The Nizkor Project: Remembering the Holocaust (Shoah)

Office of Strategic Services
Hitler Source Book
Vom Kaiserhof zur Reichskanzlei
by Joseph Goebbels
(Part 2 of 4)


[Page 4]

29. Maerz 1932

Abends erzaehlt der Fuehrer vom November 1923. .... Es hoert sich alles an wie ein spannender geschichtlicher Roman.....

Der Fuehrer entwickelt ganz neue Gedanken ueber unsere Stellung zur Frau.....

p.72, Goebbels, Kaiserhof-Reichskanzlei

10. April 1932 (Zweiter Wahlgang)

Der Fuehrer ist ganz gluecklich. Seine Parole des Durchhaltens ist auf das glaenzendste gerechtfertigt worden.

p.78, Goebbels, Kaiserhof-Reichskanzlei

6. Mai 1932

Abends erzaehlt der Fuehrer aus seinem Leben. Mit 17 Jahren ging er von Hause weg, um ein grosser Baumeister zu werden. Dann bliebe er 14 Jahre lang fuer alle, die ihn kannten, verschollen. Den ganzen Krieg hindurch hoerte man von ihm kein Sterbenswort; erst im Jahre 1921 kam er wieder zu seiner Schwester in Wien zurueck. Welch ein Heroismus, vier Jahre fuer die Verwandten verschollen zu sein, ohne Heimat und ohne Ahnhang!

p.92, Goebbels, Kaiserhof-Reichskanzlei

8. Mai 1932

...der Fuehrer...darf jetzt nicht in Berlin bleiben. ...Abends spaet noch fahren wir nach Mecklenburg....

10. Mai 1932

Ich gebe dem Fuehrer telephonisch Bescheid. Er haelt es draussen nicht mehr aus. Abends ist er schon da.

pp.93,95, Goebbels, Kaiserhof-Reichskanzlei

28. Mai 1932 (Nach einer Rauferei im Landtag)

Nach einer furchtbaren Irrfahrt kommen wir nach Horumersiel...Der Fuehrer erwartet uns schon. Ich muss ihm alles in epischer Breite erzaehlen, und er reibt sich vor Vergnuegen die Haende....

p.101, Goebbels, Kaiserhof-Reichskanzlei

[Page 5]

2. Juni 1932

Der Fuehrer beurteilt die Gegenspieler mit einer absolut sicheren Klarheit. Er denkt logisch und arbeitet frappierend schnell.

p.106, Goebbels, Kaiserhof-Reichskanzlei

4. Juni 1932 (Nach einer Unterredung mit Groener)

Als der Fuehrer zurueckkommt, strahlt er vor Zufriedenheit...

p.106, Goebbels, Kaiserhof-Reichskanzlei

22. Juni 1932

... Mit dem Fuehrer die ganze Propaganda durchgesprochen. Das geht immer sehr schnell, weil der Fuehrer fuer Propaganda einen so feinen Instinkt und ein so absolut sicheres Gefuehl hat.

p.114, Goebbels, Kaiserhof-Reichskanzlei

27. Juni 1932

Dann kommt der Fuehrer und spricht.... Ich habe nachher noch eine kurze Unterredung mit ihm. Aus jeder dieser Unterhaltungen geht man gestaerkt und erfrischt heraus.

p.120, Goebbels, Kaiserhof-Reichskanzlei

8. August 1932

Wir sitzen oben auf dem Berg, ein paar hundert Meter ueber Berchtesgaden, lassen die Sonne auf uns herabscheinen und ruhen aus von den Wahlstrapazen. Es ist staunenswert, wie schnell der Fuehrer sich von den Anstrengungen und Plackereien [erholt]. Er hat eine unbeugsame Lebenskraft, Nerven wie aus Stahl. Er ist jeder grossen Situation gewachsen und laesst sich von keiner Krise zu Boden werfen.

p.139, Goebbels, Kaiserhof-Reichskanzlei

[Page 6]

11. August 1932

Eine Spekulation darauf, dass der Fuehrer die Nerven verloere, ist angesichts seines kraftstrotzenden Gesundheitszustandes vollkommen unangebracht.

p.142, Goebbels, Kaiserhof-Reichskanzlei

12. August 1932

Ich fahre gegen Abend nach Caputh heraus und erwarte dort den Fuehrer. In der Dunkelheit um 10 Uhr kommt er an. ....Ich gebe ihm ausfuehrlichen Bericht ueber die bisher stattge- fundenen Unterredungen. er geht gleich in Kampfstellung. Fuer ihn gibt es jetzt nur noch ein Entweder-Oder.

Mit langen Schritten geht er den ganzen Abend im Zimmer und draussen auf der Terrasse auf und ab. Es arbeitet sichtbar in ihm...

....Es heisst jetzt in Ruhe abwarten. Es wird Musik gemacht und in Erinnerungen herumgekramt.....

pp.143/144, Goebbels, Kaiserhof-Reichskanzlei

13. August 1932

Mittags sitzen wir zu Hause am Reichskanzlerplatz und warten der Dinge, die da kommen sollen. Der Fuehrer ist stark und entschluss- kraeftig.... ....Also fehlgeschlagen. (Angebot d. Vizekanzlerschaft)

Der Fuehrer ist bewundernswert in seiner ruhigen Klarheit. Er steht unerschuetterlich ueber allen Schwankungen, Hoffnungen.... Ein ruhender Pol in der Erscheinungen Flucht..... Der Fuehrer hat seine Ruhe ueberhaupt nicht verloren. Schon abends vorher in Caputh betonte er immer wieder, die Situation sei noch nicht reif......

pp.145/146, Goebbels, Kaiserhof-Reichskanzlei

28. August 1932

...Der Fuehrer ist von einer gleichbleibenden, ehernen Ruhe. Er laesst sich durch all die wilden Geruechte und Panikmacherei nicht im mindesten beeinflussen. Auch die Reichstagswahlen schrecken ihn nicht......

p.152, Goebbels, Kaiserhof-Reichskanzlei


The original plaintext version of this file is available via ftp.

[ Previous | Index | Next ] [an error occurred while processing this directive]