The Nizkor Project: Remembering the Holocaust (Shoah)

Shofar FTP Archive File: people/h/hitler.adolf//oss-papers/text/oss-sb-schultze-pfaelzer


00011186.GIF

Gerhard Schultze-Pfaelzer
Hindenburg und Hitler zur Fuehrung vereint. 

Hindenburg und Hitler sind beide vom Soldatentum her auf die politische 
Buehne gekommen, das deutsche Volk besitzt eine Vorliebe fuer Fuehrer, die 
sich militaerisch unter Beweis gestellt haven. p.15. 

Hindenburg kam aus einem festgeschlossenen, patriarchalischen Bezirk, 
Hitler aus einem gleitenden sozialen Erdreich. p.16. 

Hitler musste sich einen riesigen Parteiapperat schaffen, um seine Plaene 
legal durchsetzen zu koennen, aber er wurde nicht der Gefangene der 
Geister, die er rief. p.17. 

Das Geburtsregister des oberoesterreichischen Grenzstaedtchens Braunau 
verzeichnet, dass am 20. April 1889 ein "k.k. Tolloffizialskind" namens 
Adolf Hitler zur Welt gekommen sei. p.31. 

....Geschichte ist das einzige Lehrfach, das ihn lockt..... er moechte 
ein Verkuender werden.... sich als schoepferischer Mensch ueber den 
Alltag erheben. p.33. 

(Hitler's biography very cursory; his pulmonary affliction is called: 
"Lungenentzuendung".) 

.....aber Hitler fasst den eisernen Entschluss.... zu lernen, immer nur zu 
lernen..... Er liest uns sieht. Ein Besuch in der Oper, ein gekauftes Buch 
wurd mit einem leeren Magen bezahlt.... 

Menschen, die wie Hitler, vom Empfinden her die Zustaende bewaeltigen 
wollen, pflegen sich von ihren erregenden Jugendeindruecken durch ihr 
ganzes Leben treiben zu lassen, waehrend die denkerisch geschaerften 
Geister in der Auseinandersetzung mit neuen Tatsachen ihre Urteile in 
steter Gedankenarbeit einem dialektischen Entwicklungsprozess unterwerfen. 
hitler sieht in der Gefuehlsstaerke seiner blutvollen Natur auch die 
schwierigesten Dinge so einfach, dass er sich sogleich an ihre Loesung 
heranwagt. p.37. 

....Allerdings waere dieses politisierende Grueppchen ohne Hitler wohl 
immer ein Stammtisch geblieben.... Hitler aber draengt in die Masse, er 
uebernimmt die Propagandaarbeit und damit die Vereinsdiktatur..... p.60. 

1920:
...Hitler hat natuerlich Konkurrenten.... erweist sich aber in diesem 
eifersuechtelnden Getriebe als der bessere Menschenkenner..... p.61. 

Man muss ihn gehoert haben, nicht etwa weil das Publikum Aufklaerung und 
neue Ideen sucht, sondern um sich in seinen Entruestungen ueber 
Bolschewismus und Judentum bestaerkt zu sehen. p.6? 

00011187.GIF (page 2)

Im August 1923.... muss Hitler auf einen Monat hinter Schloss und Riegel.... 
pp.65/66. 

Hitler, unter Entbehrungen gross geworden und in der Lebensfuehrung von 
aeusserster Anspruchlosigkeit gab seinen Anhaengern selbst das Vorbild. Er 
verwandte fuer seinen Unterhalt nur das Allernoetigste, er rauchte nicht, 
trank keinen Alkohol, ass in einem billigen vegetarischen Speisehaus und 
stellte alle seine Einnahmen aus publizistischer Taetigkeit der Partei 
zur Verfuegung. p.90 

Hitler erwies sich ....als der ueberlegene Fuehrer... p.9? 

? 1932:

Die Massen warten, Hitler hat offenbar keine Eile -- da laesst er sich 
eines Nachts im Berliner Sportpalast unter dem brausenden Jubel der S.A. 
durch Goebbels Tribunenglut proklamieren. Es heisst nicht, Hitler ist 
unser Kandidat, sondern es heisst: "Hitler ist Reichspraesident." Hier 
sieht man die ganze religionsartige Glaubensbereitschaft dieser Bewegung, 
die... Symbole des siegreichen Willens zu einer solchen Gefuehlsgewissheit 
hinaufsteigert, dass sie wie vollendete Tatsachen das Bewusstsein 
erfuellen. p.120. 

Hindenburg und Hitler, der ruhmreiche Generalfeldmarschall und der 
unbekannte Kriegsfreiwillige des Weltkrieges, sind die volkstuemlichesten 
Gestalten der deutschen Gegenwartsgeschichte. 2nd part, p.1. 

Hitler, der Soldat des Feldherres, wird Soldat der Politik... 2nd part , p.16

Home ·  Site Map ·  What's New? ·  Search Nizkor

© The Nizkor Project, 1991-2012

This site is intended for educational purposes to teach about the Holocaust and to combat hatred. Any statements or excerpts found on this site are for educational purposes only.

As part of these educational purposes, Nizkor may include on this website materials, such as excerpts from the writings of racists and antisemites. Far from approving these writings, Nizkor condemns them and provides them so that its readers can learn the nature and extent of hate and antisemitic discourse. Nizkor urges the readers of these pages to condemn racist and hate speech in all of its forms and manifestations.