The Nizkor Project: Remembering the Holocaust (Shoah)

Shofar FTP Archive File: people/h/hitler.adolf//oss-papers/text/oss-sb-schmidt-02


00011137.gif

Schmidt-Pauli, E.: Adolf Hitler 1934.
-------------------------------------

Er ist menschgewordenes Volksbegehren. p.6. 

Hitler beugt sich ueber einen blutenden Knaben, nimmt ihn in die Arme und 
traegt ihn zu irgendeinem Auto, das hier zufaellig haelt. Das Auto rast 
mit ihm und dem Jungen davon, stoesst fast mit dem Panzerwagen zusammen. 
Weiter. Mit dem Kanben zunaechst ins Hospital, dann ins bayerische Land 
hinaus. p.3. 

Als Hitler nachts von Berlin fortfaehrt, umringt eine grosse Menschenmenge 
seinen Wagen und ruft ihm zu: 

	"Gib nicht nach ! Bleibe hart !"

p.10.

Vierzehn Jahre ist "brennendes Recht" durch sein Herz geflossen 
Vierzehn Jahre hat er fuer diese Stunde gekaempft, gelitten, immer 
wieder sein Leben gewagt, immer wieder sein Letztes hergegeben. p.119. 

Am Anfang diese Weges ging Adolf Hitler ganz allein. Niemand hat ihn 
gefuehrt ausser dem Stern in seiner eigenen Brust. ....Freilich???, 
Wille und Kraft haetten wenig vermocht, wenn nicht der der den Weg 
schritt, berufen gewesen waere. 

Hitler marschiert auf seinem Weg ins dritte Reich mit den Armen und Kleinen, 
mit dem Volk, erzwingt die Grossen und Maechtigen hinab aus ihrer 
egoistischen Hoehe zum Dienst am Volk. 

Den Weg Adolf Hitlers gilt es immer wieder zu betrachten, wie er schmal und 
dunkel gewesen ist und immer breiter und lichter wurde - bis zum 
Siegestor. pp.122,123,125.

Home ·  Site Map ·  What's New? ·  Search Nizkor

© The Nizkor Project, 1991-2012

This site is intended for educational purposes to teach about the Holocaust and to combat hatred. Any statements or excerpts found on this site are for educational purposes only.

As part of these educational purposes, Nizkor may include on this website materials, such as excerpts from the writings of racists and antisemites. Far from approving these writings, Nizkor condemns them and provides them so that its readers can learn the nature and extent of hate and antisemitic discourse. Nizkor urges the readers of these pages to condemn racist and hate speech in all of its forms and manifestations.