The Nizkor Project: Remembering the Holocaust (Shoah)

Shofar FTP Archive File: people/h/hitler.adolf//oss-papers/text/oss-sb-hadakovsky


00011222.GIF

Hadakovsky, Eugen
Hitler kaempft um den Frieden Europas
Ein Tagebuch von Adolf Hitlers Deutschlandfahrt 1936 Zentralverlag der NSDAP

[entire document unreadable]

00011223.GIF (page 2)

Der Hoehenmesser zeigt zweitausend Meter. ist dieser rasche 
Flugzeugaufstieg mit dem Fuehrer nicht symbolisch. Wie haesslich und 
grau war die Welt dort unten, bevor der Fuehrer kam. Nun sind wir hoch 
oben und es ist leuchtend schoen, warm und sonnig. Hat Adolf Hitler nicht 
auch so das deutsche Volk aus den Niederungen und der Kaelte aus dem 
grauen Elend wieder auf eine freie, sonnige Hoehe gefuehrt. 
Diese hohe Reisegeschwindigkeit v?? ??? ??? wunderbaren ??himmel 

...Ausserdem hat der letzte Rundfunkbericht nicht den Schwung und das 
Feuer hebt, das bei einer so wundervollen Kundgebung notwendig gewesen 
waere. Wir selbst hatten das spontane und naive Erlebnis dieser 
Kundgebung einfach mit dem Herzen empfunden, genau so wie die 
Hunderttausende von Volksgenossen, die daran teilnahmen. Die Sprecher 
aber waren zwei Tage am Ort gewesen und hatten wohl etwas zu sehr hinter 
die Kulissen der Organisation geblickt und koennen nun nicht mehr mit 
dem Herzen, sondern mit dem Verstand nur Sprechen. 

Vor Freude strahlend, ganz bei der Sache... gab der Fuehrer bekannt, dass 
das Spiel Deutschland-England noch immer 1:1 staende... Das ist der Mann, 
der die Olympischen Winterspiele... mit den kurzen Worten eroeffnete: "Ich 
erklaere die IX. Olympischen Winterspiele 1936 in Garmisch-Partenkirchen 
fuer eroeffnet." Mit keinem Wort hat er damals verraten, wie er selbst 
den Sport liebt... er selbst mit leidenschaftlichem Interesse am Sport 
haengt. Kein Wort davon in der Oeffentlichkeit. S?? kennt nicht als die 
schlichte, knappe Erklaerung. 

So sieht des Fuehrers Auge und hoert des Fuehrers Ohr immer und immer 
wieder alles, was in Deutschland vorgeht, findet immer wieder 
Persoenlichkeiten, Menschen, Leistungen, und ein Wink des Fuehrers 
genuegt dann, ??? solchen Menschen die grosse Chance zu geben. 

Hier konnter der Fuehrer den ersten Spatenstich fuer die Reichsautobahn 
tun... die vom Fuehrer geschaufelte Erde ist allerdings nur noch zu einem 
Teil in dem heutigen Bahndamm enthalten; denn... es begann ein seltsames 
Schauspiel... die unbekannten Arbeiter, denen der Fuehrer hier nach... 
namenlosem Elend wieder Arbeit und Brot gegeben hatten... nahmen von der 
Erde, die der Fuehrer vor ihren eigenen Augen geschaufelt hatte, ein klein 
wenig in ein eigens mitgebrachtes Schaechtelchen oder in ihr 
Taschentuch oder ihren Tabaksbeutel hinein und bewahrten es zu Hause 
sorgfaeltiger wie einen Schatz, als ein heiliges Vermaechtnis auf. Manche 
Traene des Gluecks fiel aus Maenneraugen auf die heilige Erde, die der 
Fuehrer als erster deutscher Arbeiter mit dem Spaten in der Hand im 
Schweisse seines Angesichts bearbeitet hatte. Vor der Wohnung des 
Gauleiters wartet eine dichte Menschenmenge... Sprechchor: Wir wollen 
unsern Fuehrer sehen! Sp ist der Fuehrer gezwungen, seine Besprechungen 
und Telefonate in ein dunkles, unbeleuchtetes Zimmer der Gauleitwohnung 
zu verlegen. 

....Brueckner bittet uns, den Fuehrer allein zu lassen. Adolf Hitler 
winkt ab. Das ist nicht noetig, nur dreinreden darf keiner... mit welcher 
Konzentration und Schnelligkeit der Fuehrer arbeitet. ....Ostpreussen 
fiel ihm zu... weil seine gesunden, starken, klugen Menschen in ihm 
deb gesunden, starken und klugen Fuehrer erkannten. der allein das Ruder 
des Reiches in so gefaehrlichen Zeiten wuerde fuehren koennen. 

pp.84,85,86,109,110,111,112, 115,116,117,118,124. 



00011224.GIF (page 3)

[entire document unreadable]

00011225.GIF (page 4)

Immer wieder bricht ein leidenschaftlicher Jubel los, wenn der Fuehrer 
sich Kleinen zuwendet. 

Wenn er vom Frieden spricht, dann hebt er beschwoerend beide Haende, 
und ich sehe die fein gebildete und unendlich linienreiche Innenflaecher 
der Hand..... seine Haende liegen dicht nebeneinander, so, als formte er 
ein kostbares Material zu einem Kunstwerk. 

Und als Arbeiter der Stirn und der Faust rief er einst in anderthalb 
Jahrzehnte langem Kampf das deutsche Volk zur Zusammenarbeit und zur 
Vernunft auf. Auch jetzt ballt sich wieder die Hand des Fuehrers zur 
muskuloesen und harten Faust, als er in beherrschter Ruhe die Worte spricht. 

..wie genau der Fuehrer ueber alles unterrichtet ist und einmal 
Geschehenes fast im Gedaechtnis behaelt. 

Wir werden mit dem Fuehrer durch das jubelnde Essen fahren und koennen 
zum erstenmal von einem solchen Triumphzug des Fuehrers ununterbrochen 
Bericht geben. 

Zur Belohnung... bekommt der Knirps schliesslich vom Fuehrer eine grosse 
Schachtel Konfekt... 

Im Zuge hoert der Fuehrer.... unsere Nachmittagssendung selbst mit an.... 
grandioser, garnicht zu ueberbietender Auftakt vor der Fuehrerrede. Der 
Eindruck dieser Sendung ist so tief, dass wir noch Minuten danach 
stillsitzen und auf den Fuehrer blicken, der so in sich gesammelt 
dasitzt, wie ich ihn einmal in der Berliner Philharmonie sah, als 
Furtwaengler eine Beethoven-Symphonie dirigierte... "Das ist die 
Symphonie unserer Zeit." 

(Der Fuehrer erhaelt den Besuch eines S.A.-Mannes aus Oesterreich) der 
im Kampf fuer die nationalsozialistische Idee sein Augenlicht geopfert. Wir 
blicken in stummer Ergriffenheit diesen Soldaten Adolf Hitlers in die 
trauten Augen... vielleicht hat diese Erlebnis mit dazu beigetragen, dass 
der Fuehrer am Abend in Koeln einen zutiefst von religioeser Inbrunst und 
Glaeubigkeit erfuellten letzten Appell an das deutsche Volk richtete. 

Kaum hat ihnen der Fuehrer gedankt, da fallen sie sich vor Freude um den 
Hals und umarmen und kuessen sich gegenseitig. 

Der Fuehrer sprach davon, wie sehr ihm die deutschen Frauen auf seinem 
Wege geholfen haben... ohne die Frauen ...haetten wir Deutschland nicht 
erobert... (eine junge werdende Mutter, ein Kind auf dem Arm, winkt dem 
Fuehrer zu) und der Fuehrer, der sonst fast immer mit gewinkeltem Arm 
gruesst und dankt, streckt den rechten Arm flach und wie sie segnend zu 
ihr aus und erwidert ihren Gruss laechelnd. 

Hier..wo er das Auge jedes einzelnen zu finden weiss... er spricht umso 
eindrucksvoller, je kleiner der Kreis der Menschen, die ihm zuhoeren. 
Die Tausende im Saal sind wie ein einziger grosser Koerper, durch den 
jede Sekunde der Herzschlag des Fuehrers zuckt... der Wille des Fuehrers 
(durchlaeuft sie) wie ein starker elektrischer Strom.... Alles ruht, 
alles ist in gespanntester Aufmerksamkeit. Deutschland lauscht den Fuehrer. 

Es ist ein heiliges Bekenntnis zu Deutschland. 

Er ist allein in einer Gruppe von SS Maennern, die er nach ihren 
persoenlichen Schicksal, nach ihrer Arbeit, ihrer Familie und ihrem Leben 
ausfragt, Kamerad unter Kameraden... (der Fuehrer nennt die Namen von 
Werken, Sachen, ...)

Home ·  Site Map ·  What's New? ·  Search Nizkor

© The Nizkor Project, 1991-2012

This site is intended for educational purposes to teach about the Holocaust and to combat hatred. Any statements or excerpts found on this site are for educational purposes only.

As part of these educational purposes, Nizkor may include on this website materials, such as excerpts from the writings of racists and antisemites. Far from approving these writings, Nizkor condemns them and provides them so that its readers can learn the nature and extent of hate and antisemitic discourse. Nizkor urges the readers of these pages to condemn racist and hate speech in all of its forms and manifestations.