The Nizkor Project: Remembering the Holocaust (Shoah)

Shofar FTP Archive File: people/m/marzahn.norbert/1999/marzahn.9912


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 01 06:50:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 01 Dec 1999 06:50:00 +0100
Message-ID: <7U0NqkNjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7TlLT7zEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <81vmjf$mvd$6@unlisys.unlisys.net>
Lines: 33

Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Zu Norbert Marzahn vom 29 Nov 1999 17:08:00 +0100:
>
> >Fuer mich selbst ist das, was ich erlebt habe, das Absoluteste und
> >Sicherste an Beweis.
>
> Dann lebe mal weiter mit deinen Beweisen, aber laber uns hier nicht
> die Bude voll mit deinen Spinnereien.

Ihr habt hier keinen fuer alle gueltigen Staat. Also halt die Klappe,  
Hetzer.

> >Diese Macht ist Realitaet. Und das ist absolut sicher. Mir ist vollkommen
> >bewusst, dass das fuer andere nicht so sicher sein kann, aber deren Stand
> >hat fuer mich selbst keinerlei Bedeutung.
>
> Du lebst eben in einer anderen Realität.

Was das betrifft, so koennen die Anderen nichts dafuer, dass sie nicht  
wissen koennen, was noch zur Realitaet gehoert, jedoch nicht zu ihrem  
eigenen Ausschnitt davon.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 01 06:51:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Es ist der 21.November..wo bleibt er nur?
Date: 01 Dec 1999 06:51:00 +0100
Message-ID: <7U0NqnmzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <38387421.B1173E6B@perfect-illusions.de> <7TlLUo6zfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <81vmjk$mvd$8@unlisys.unlisys.net>
Lines: 26

Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Zu Norbert Marzahn vom 29 Nov 1999 21:38:00 +0100:
>
> >> Selber schuld. Warum wettest Du, wenn Du Dir nicht sicher bist,
> >> Recht zu haben ?
> >
> >Weil es auf jeden Fall geschehen wird. Sollte es erst nach Ablauf der
> >Wettfrist geschehen, so habe ich den Betrag zwar verloren. Aber ich habe
> >es gesagt und man wird sich daran erinnern. Ich brauchte die Wette
> >sozusagen zum Unterstreichen.
>
> Es wird geschehen, weil du es gesagt hast.

Umgekehrt. Du verwechselst Ursache und Wirkung.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 01 07:06:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 01 Dec 1999 07:06:00 +0100
Message-ID: <7U0Nr5xjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7TlLTVjzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <820o3t$28mup$4@fu-berlin.de>
Lines: 26

Vorredner: gunnar_ries@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!

Thema: Zufallsglaube

> > Dieser Wunsch bewegt sich wiederum in einem nachvollziehbaren Rahmen:
> Er
> > hat ganz einfach Angst vor der gesicherten Anerkennung einer solchen
> Kraft
> > ueber seiner Kraft. Er WILL sein Weltbild retten, da er es fuer seinen
> > noetigen, sicheren Boden haelt.
>
> Bislang braucht man die Hypothese einer externen "Macht" nicht. Zumal es
> dafuer keinerlei Belege gibt.

Es geht nicht darum, was man zu Brauchen meint. Es ist das, was ist, auch  
wenn du es nicht brauchen kannst.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 01 17:04:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Schwarzkonten
Date: 01 Dec 1999 17:04:00 +0100
Message-ID: <7U0NrQKjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7T$HjVAEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7TlLV1vzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 62

Vorredner: acme@mindless.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> In article <7TlLV1vzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>, n.marzahn@vision.in-
> berlin.de says...
>
> >Die, die vom Aufdecken profitieren wollen und bestens ueber kleine
> >Geheimnisse informiert sind, fuer deren Existenz sie selbst sorgten, die
> >sind garantiert schlimmer, als die nun so korrupt erscheinenden Politiker.
> >
> >Besonders im Osten ist das Ergebnis dieser Kampagne verheerend. Und im
> >Westen ist es auch nicht viel besser.
> >
> >Mitdenken!
>
> Aha, die Wirkung als kausalen Grund fuer die Ursache - Marzahn-Logik.
> Die Gluehbirne die nach einem Fall auf den Boden kaputt ist, ist der
> Grund warum sie ueberhaupt gefallen ist.
> Da diese der Gluehbirnenmafia zu passe kommt, kann der Fall der Birne nur
> von ihr initiiert worden sein.

Im Moment des Wegfalls ihrer staatlichen Macht begann der Krieg ihres  
verbliebenen Sub-Staates, fuer den im deutschen Raum die unerkannte Rest- 
Stasi ein wesentlicher Teil ist. Ihr Angriff gilt "dem System".

Ihr Netz ist beachtlich und das war es frueher schon. "Nettigkeiten" kamen  
von dort und wurden sauber verzeichnet. Man kann es "Verfuehrung" nennen.  
Aber das waren immer Fallen. Fallen, in die auch Politiker tappen. So  
schufen sie die Munition. Nun schiessen sie.

Wer denken kann, sollte sich auch fragen, wie und woher gewisse Dinge  
eigentlich an welche Medien gelangen.

Fall Glogowski: Was, wenn es stimmt, was er sagte? Dass ihm die  
wertvollen, antiquarischen Buecher tatsaechlich gegeben worden sind, um  
2001 diese in eine oeffentliche Sammlung einzubringen?

  Herr Glogowski, wer weiss, ob wir diese Buecher in 10 Jahren noch
  irgendwo finden werden. Wissen, Sie, ich kaufe sie jetzt. Sie haben
  doch was uebrig fuer wertvolle, antiquarische Buecher. Am Besten,
  Sie nehmen sie solange in Verwahrung.

Getan, notiert, verfuehrt. Und nun wird die Munition scharf gemacht und  
abgeschossen. Glogowski, Klimmt, Leisler-Kiep. Alles auf einmal. Es sollte  
nicht wundern, wenn es noch viel mehr wird. Trommelfeuer.

Sie wollen die "herrschende, politische Schicht" kippen, denn sie wollen  
staatliche Macht zurueck. Sie haben bereits einen massiven Keil zwischen  
Volk und Politiker getrieben, denn Meinungsumfragen belegten bereits den  
weit verbreiteten Glauben, dass DIE Politiker eh korrupt sind. Boese  
Leute. Allesamt. Oder fast.

Es ist Krieg.

--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 01 17:09:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Holzmann "Rettung"
Date: 01 Dec 1999 17:09:00 +0100
Message-ID: <7U0Nrd4UfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <81k5ff$9cc$1@news08.btx.dtag.de> <7T$HkF9UfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <820hfa$8vp$1@ssauraac-i-1.production.compuserve.com>
Lines: 48

Vorredner: tobias.walter@unibw-hamburg.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Hallo Norbert !
> Norbert Marzahn  schrieb in im Newsbeitrag:
> 7T$HkF9UfDB@nm01.vision.in-berlin.de...
>
> > Unwahrscheinlich. Zwar waere die Arbeit von anderen gemacht worden, aber
> > von Menschen, die fuer 5.- DM die Stunde arbeiten. Die Holzmann-
> > Bauarbeiter haetten das nicht tun koennen, da sie genuegend Geld fuer
> > einen hiesigen normalen Lebensunterhalt brauchen.
> >
> > Mit Holzmann wurde auch ein Bereich erhalten, in dem es noch keine
> > Bausklaverei gibt.
>
> Wenn nach der Holzmann-Pleite ein solcher Trend eingesetzt hätte, wieso hat
> er nicht schon vorher eingesetzt ?


Der Trend, das ist das Andere: Das Arbeiten fuer Billig-Lohn. Sklaverei.  
Mit der Holzmann-Rettung setzt kein Gegentrend ein. Aber ein Rest des  
richtigen Zustandes ist nicht zusaetzlich weggebrochen. Ein Bereich mit  
fuer hiesige Lebensverhaeltnisse angemessenem Lohn blieb erhalten. Es ist  
ein Defensiv-Erfolg.

> Schließlich gibt es auch jetzt schon die
> 5,- DM Arbeiter.

Und ohne Holzmann wuerde es noch mehr davon geben.

> Daran hat die Holzmann Pleite nichts geändert

Nein, daran hat sie nichts geaendert.

Das stimmt.

Mich wundert nur das allgemeine Aufbegehren gegen einen Erfolg, der eine  
gute Sache war.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 01 17:11:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Schwarzkonten
Date: 01 Dec 1999 17:11:00 +0100
Message-ID: <7U0Nr-KjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7T$HjVAEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7TlLV1vzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 35

Vorredner: schmelze@fermi.wias-berlin.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn) writes:
> > Egal, was dabei herauskommt: Dahinter steckt eine gut geplante Offensive
> > zur Zersetzung unseres Staates.
>
> Oh, eine kleine Konspirationstheorie?
>
> > Die, die vom Aufdecken profitieren wollen und bestens ueber kleine
> > Geheimnisse informiert sind, fuer deren Existenz sie selbst sorgten,
> > die sind garantiert schlimmer, als die nun so korrupt erscheinenden
> > Politiker.
>
> Sind das nun die bösen Juden oder die bösen Kapitalisten oder die böse
> Mafia oder die bösen Kinderpornohändler, die hier unseren lieben guten
> Staat unterwandern?

Nichts davon.

Ganz Oben sind es unveraendert die Satanisten. Nicht die verspielten Kids  
mit Lust auf schwarze Spielchen. Der alte Seth-Kult, unser Dauerproblem  
seit damals in Aegypten.

Der RICHTIGE Satanismus.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 01 17:15:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Glaeubigkeit der Toitschen lt. "Locus"
Date: 01 Dec 1999 17:15:00 +0100
Message-ID: <7U0Ns4TEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,z-netz.alt.fan.helmut_goj,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QvOFcIIfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <7ThKHzcUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7TqzBED-qpB@fp666.t-online.de>
Lines: 34

Vorredner: fp666@t-online.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> > > > Das wir in Deutschland eine Art Gottesstaat haben, da gebe ich
> > > > Dir natürlich recht.
> > >
> > > "Eine Art" ist IMHO "leicht" untertrieben...
> >
> > Unfug. Zwar brachten die Schoepfer des Grundgesetzes zum Ausdruck,
> > dass sie der Auffassung waren, in bewusster Verantwortung
> > gegenueber Gott gehandelt zu haben, aber das moegen Atheisten als
> > deren persoenliche Note ansehen.
>
> Die hat aber in einem _Grundgesetz_ eines vorgeblich weltanschaulich
> neutralen Staates nichts zu suchen...

Es steht ja auch nicht in den GESETZEN, sondern in der Praeambel. Und was  
dort steht, das ist nicht Gesetz. Abgesehen davon waere das ein  
eigenartiges Gesetz, in dem Menschen lediglich verkuenden, aus welchen  
Gruenden oder mit welchen Motiven sie etwas tun.

Aber es ist ja nun nicht ueberraschend, dass ihr 666er voller Hass auf  
jegliche Akzeptanz fuer den Glauben an Gott seid. Das ist halt euer rotes  
Tuch.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 01 17:38:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 01 Dec 1999 17:38:00 +0100
Message-ID: <7U0NscAzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7TlLTVjzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <3843937c.359165@news.cis.dfn.de>
Lines: 105

Vorredner: amschu@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> On 29 Nov 1999 17:18:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Vorredner: gunnar_ries@gmx.de
> >> Die Aenderungen sind mesit nicht so gravierend, als das sich die Partner
> >> nicht mehr erkennen koennen.
> >Die kleinen Aenderungen nicht. Eine Reihe solcher kleineren Aenderungen
> >schon.
>
> Natuerlich - aber bis dahin haben sich die ersten kleinen Aenderungen
> schon ueber die gesamte Art verteilt, fuer die ist also das Gesicht
> der Art mit "kleinen Aenderungen" schon normal, so dass die naechsten
> kleinen Aenderungen etwa so sehr auffallen wie bei uns rote Haare oder
> grosse Nasen...

Es geht nicht darum, ob die reizwirksame Koerperlichkeit "normal" ist und  
auffaellt, oder nicht.

Es geht darum, dass sie zum Reizerkennungsprogramm und den in ihm  
vorgegeben Mustern passen muss, die das Sexualprogramm aktivieren. Und das  
gibt es auch im rein optischen Bereich. Aber nicht nur. Unveraendert  
enthaelt das Sexualprogramm auch uralte Muster, die ausserhalb von ihm  
laengst unnormal und reichlich auffaellig waeren. Und wenn Du das nicht  
glaubst, dann pruefe, fuer wie normal man es halten wird, wenn Du kuenftig  
Bekannte, die nicht Deine Sexualpartner sind, zur Begruessung ordentlich  
ableckst, oder so. Das zum Beispiel blieb im Sexualprogramm aus recht  
animalischer Zeit erhalten.

Aber z.B. die optische Reizmusterdefinition von Damals blieb eben nicht  
erhalten, sondern "mutierte" passend zur heutigen Optik der heutigen  
Koerper. Und zwei derart zusammenpassende Zufaelle sind unmoeglich.


> >Und egal wo auf diesem Weg: Irgendwo MUSS eine Anpassung des
> >Definitionsprogramms fuer sexuelle Reize erfolgen. Und es ist vollkommen
> >unmoeglich, dass sie durch zufaellige (!!) Mutation zur richtigen Zeit in
> >der richtigen Weise erfolgt.
>
> Das "Sexualprogramm" ist nicht so detailliert angelegt, dass kleine
> Aenderungen dazu fuehren koennten, dass sich Partner nicht mehr
> erkennen. Arten an sich bestehen aus sehr unterschiedlichen
> Individuen, die sich dennoch erkennen. Beim Menschen gibt es Paare,
> die zwanzig Zentimeter Unterschied in der Koerpergroesse und hundert
> Kilo Gewicht trennen, Paare, bei denen ein Partner schwarz und der
> andere weiss ist - sind das winzige Unterschiede?

Im Grunde ja. Rund ist Rund, ob schwarz oder weiss, oder etwas groesser  
oder etwas kleiner. Fuer das Sexualprogramm ist das wenig oder Nichts.

Beim Menschen kommt aber noch der Geist hinzu. Der Mensch kann aus  
geistigen Gruenden einen Partner wollen, der aber weniger zu seinem  
Sexualprogramm passt. Aber er will oft beides mit einer Person, und weil  
er es will, ist es ihm moeglich.

Von daher kommen dann solche Feststellungen wie: Die, mit denen ich vom  
Kopf her harmoniere, liegen mir sexuell oft nicht und umgekehrt.

Das Sexualprogramm bleibt halt doch sein eigener Herr.

> Wenn Du recht haettest, muessten Voegel, die von artfremden Ammen
> aufgezogen worden sind, immer noch ihre eigene Art als Sexualpartner
> annehmen. Das ist aber nicht so, fuer die ist ausschlaggebend, wer in
> einer gewissen Praegephase mit ihnen zusammen ist. Dabei ist es egal,
> ob das ein Mensch, ein Hund, ein Zebrafink, ein Huhn oder ein kleiner
> roter Ball ist.

Mir sind dazu keine Erfahrungen mit Menschen bekannt.

Die Praegung von Aussen kenne ich aus einem Kuekenexperiment. Dabei  
definiert das frisch geschluepfte Kueken das erste sich bewegende Objekt  
als Mutter. Gggfs. auch eine Spielzeuglokomotive. Bei uns Menschen ist das  
jedoch nicht so. Es ist also nicht alles ueberall gleich.

Und auch bei diesem kueken gilt: Das Wesentliche ist auch bei diesem  
Kueken von vornherein fest per Genetik einptogrammiert und der  
"Lernanteil" ist laecherlich.

Das Kuekenprogramm koennte man so formulieren:

Mich versorgt (Variable) und (Variable) muss ich unbedingt immer hinterher  
laufen.

Das "weiss" das Kueken von Anfang an und lernt es nicht.

Und unter Variable steht: Das erste sich bewegende Etwas.

Und normalerweise ist das gut und sinnvoll, denn die Kuekenmutter ist im  
Normallfall dieses erste bewegliche Objekt.

Aber so ist es eben bei den Kueken.

Sind Menschen Kueken, Frau Pseudo-Biologie-Fachfrau?


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 01 17:40:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Marzahn, hat er doch Recht?
Date: 01 Dec 1999 17:40:00 +0100
Message-ID: <7U0NsnbUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <0A0WOHOuZqi7RX9nmEddVFw76g3o@4ax.com> <7TlLRgRzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <3843a135.1803712@news.cis.dfn.de>
Lines: 31

Vorredner: amschu@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> On 29 Nov 1999 16:23:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Vorredner: amschu@gmx.net
> >> Wohl nicht...
> >Natuerlich nicht.
> >Also: Wozu?
>
> Wieso verbreitest Du den Mist denn dann immer noch taeglich, wo Du
> doch nicht mal ein paar Deiner Aussagen mit ein paar Fakten
> unterfuettern kannst? Du kannst nicht erwarten, dass ich tatenlos und
> mich vor Lachen einnaessend zusehe,

Bei Inkontinenzproblemen gibt es heute diskrete Loesungen. Aber in  
juengeren Jahren sollte das noch funtionieren. Auch lachend. Wenn es beim  
Lachen passiert, liegt wahrscheinlich eine sog. Stress-Inkontinenz vor.




--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 01 17:49:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Marzahn, hat er doch Recht?
Date: 01 Dec 1999 17:49:00 +0100
Message-ID: <7U0Nt16UfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <0A0WOHOuZqi7RX9nmEddVFw76g3o@4ax.com> <7TlLTg0UfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <3843A5A3.1C50@t-online.de>
Lines: 42

Vorredner: promillo@t-online.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> > Die NS-Zeit und ihre wahren Hintergruende sind eine Art Achillesverse des
> > Satanismus. Genau da sind sie am besten zu packen, deshalb haben sie genau
> > da geschrieben, geschrieben, geschrieben, geschrieben. Bezeugt, bezeugt,
> > bezeugt. Und deshalb hat ein Langowski viel Gedrucktes fuer sein Nazi-
> > Verschleierungs-Programm.
> >
>
> ...interessante Kehrtwende.

Keine Kehrtwende.

> Vor ein paar Tagen gab es noch keine Buecher, die vor einem
> bestimmten Zeitpunkt korrekte Zahlen schrieben, und ploetzlich
> sind es ganz viele viele viele ;-)

Dabei ging es nur um den Punkt: Opferzahl von Auschwitz. DAZU sagte ich  
wiederum *nicht* dass es *keine* Buecher mit den laut Langowski schon  
immer "wissenschaftlichen" aber voellig unbeachteten Zahlen gab, sondern  
laecherlich und verschwindend wenige, was aber immer noch mehr als KEINS  
ist. Wenn ich mich recht erinnere, nannte Langowski ganze zwei Buecher, in  
denen der schon immer einzig wissenschaftliche Stand stand, von dem aber  
fast niemand etwas wusste.

Oben ging es nicht um diesen Einzelpunkt, sondern um die gesamte  
Verschleierungsliteratur, die aus Iniativliteratur und gutglaeubiger  
Uebernahme besteht. Und in eben diesen Rahmen gehoert die Literaturmasse,  
die das Auschwitz-Morden mit der 4-Millionenzahl verschleierte. Und damit  
hast Du auch zu diesem Punkt den Sachverhalt, den ich oben beschrieb, und  
nicht die von dir hier sehr maessig vollfuehrte Kopfstandnummer.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 01 17:55:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Marzahn, hat er doch Recht?
Date: 01 Dec 1999 17:55:00 +0100
Message-ID: <7U0NtTvUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <0A0WOHOuZqi7RX9nmEddVFw76g3o@4ax.com> <7TlLTxTEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <820g11$27n4h$1@fu-berlin.de>
Lines: 55

Vorredner: kolthoff@gmx.net

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn wrote:
>
> >Vorredner: kolthoff@gmx.net
> >
> >Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!
> >
> >Scivias!!!
> >
> >
> >> Die Behauptung, eine offizielle russische Stelle habe von einer jüdischen
> >> Bevölkerung von 5 Millionen in den GUS-Staaten gesprochen, muss mit den
> >> von der Russischen Statistikbehörde veröffentlichten Zahlen als
> >> gegenstandslos angesehen werden.
> >
> >Ach?
> >
> >Wenn sie in dieser Richtung wollen, dann machen sie erst mal vollstaendig,
> >was sie begonnen haben und bringen sie auch die Zahlen insb. der Ukraine,
> >Weissrusslands, Moldawiens und der baltischen Staaten.
>
> Ach so. Du stellst Behauptungen auf und verlangst, man solle sie gefälligst
> widerlegen.

Verzeihung, aber war es nicht irgendwie so, dass ICH auf die 5-Millionen- 
Zahl laut russischen Demographen fuer das GUS-Gebiet (!!) hinwies, welche  
sie und die uebrigen Nazis hier stoert, und dass SIE da widerlegen  
wollten?

Irgendwie sah es danach aus.

Ich machte sie nun darauf aufmerksam, dass sich ihre Zahlen NICHT auf die  
GUS bezogen.

Wenn sie widerlegen wollen, dass z.B. 30 Personen in einem Miethaus  
wohnen, dann ist es eine eigenartige (aber fuer sie typisch-selektive)  
Widerlegung, wenn sie sagen, dass das wohl nicht stimmen koenne, weil ja  
im 1. Stock nur 10 Menschen wohnen.

Sie sind halt nicht besonders gut geeignet fuer ihren Job und ich verstehe  
ihren Aerger darueber, dies und die Methode mal wieder so schoen deutlich  
praesentiert zu haben :-)



--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 01 19:55:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 01 Dec 1999 19:55:00 +0100
Message-ID: <7U0NtvMUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7TlLT7zEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <820o3o$28mup$1@fu-berlin.de>
Lines: 124

Vorredner: gunnar_ries@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> > Fuer mich selbst ist das, was ich erlebt habe, das Absoluteste und
> > Sicherste an Beweis.
>
> Aha. Wieviele hast Du denn schon inDein Zimmer beamen sehen? Oder hast
> Du sonst Erfahrung im "beam"-bereich? Bist Du auch von einem Ufo
> entfuehrt worden? Ich sehe hier nur eine Marzahn'sche Behauptung ohne
> die Spur eines Beleges.

Ja, ganz richtig: Es ist eine Behauptung ohne Wahrheitsbeweis, der fuer  
andere zwingend waere.

Gut beobachtet.

Dennoch bleibt es dabei, dass es mir bewiesene Dinge sind, um die es da  
geht. Daher gibt es fuer mich auch keine Fraglichkeit und wie das fuer  
Dich aussieht, das ist doch nicht mein Problem.

Doch anscheinend ist es Dein problem, dass ich selbst voellig sicher bin.  
Ich kann und muss jedoch voellig sicher sein und es kuemmert mich nicht,  
ob dich das stoert.


> > Diese Macht ist Realitaet. Und das ist absolut sicher. Mir ist
> vollkommen
> > bewusst, dass das fuer andere nicht so sicher sein kann, aber deren
> Stand
> > hat fuer mich selbst keinerlei Bedeutung.
>
> Du stellst diese Behauptung auf. Belege lieferst Du nicht und wunderst
> Dich, das Dir keiner glaubt. Mit dieser Masche wirst Du nie andere
> ueberzeugen koennen.


Die Existenz dieser Macht an sich ist ebenfalls gesichert, fuer fraglich  
kann nur mein eigener Kontakt gehalten werden.

Zur Erinnerung:

TAZ Nr. 3401 Seite 17 vom 10.05.1991:


 WUNDERSAM ERLEUCHTETE AMPHITHEATER


 Eine unheimliche Begegnung der zweiten Art im Jahr 1768

 ...(massive Auslassung)...

 Als Ahnherr der Ufo-Entfuehrungsopfer, wie sie sich in den USA mittlerweile
 in Selbsthilfegruppen organisiert haben, kommt Goethe deshalb nicht in
 Frage. Auch wenn die "Abductees" - die den Psychiater meist wegen
 einer Erinnerungsblockade aufsuchen, die unter Hypnose bricht und
 (erschreckend uebereinstimmende) Details von Entfuehrungserlebnissen und
 medizinischen Untersuchungen preisgibt - ihre Horror-Erfahrung durchaus    
 mit positiven "Bewu#tseins-Transformationen" verbinden, Verwandlungen von
 Weltbild und Lebenseinstellungen in einer Art, wie sie "goethischer"
 nicht sein koennte: ganzheitlich, spiritualistisch, kosmisch.


Goethe beschrieb jedoch nur seine Sichtung - ohne Kontakt. Was er tat,  
sein Leben, spricht aber dafuer, dass er mehr wusste und mit seiner  
Schilderung einer UFO-Sichtung nur einen Hinweis geben wollte.

Die Kontakte sind also Realitaet. Und die Folgen auch. Du magst die Augen  
verschliessen, aber es geschieht. Und ich *weiss*, dass dabei auch richtig  
"gebeamt" wird. Ich *weiss* das, aber fuer Dich kann das nur eine  
Behauptung sein. Das weiss ich ebenfalls.

Was willst Du also von mir?

Die Folgen dieser Kontakte ergeben ebenfalls eine Art Netz, aber dessen  
Leitstelle ist fuer den Feind voellig unerreichbar, nur die Vernetzten  
selbst sind es. Die Gegenseite wusste, dass dies geschehen wuerde und dass  
damit ihr eigener Untergang beginnt. Zur Abwehr schufen sie das  
Allermeiste aus den Bereichen "Verschwoerungs-", UFO- und "Esoterik"- 
Literatur selbst. Darum ist das Allermeiste davon auch Unfug, aber  
dennoch, bzw. gerade deshalb, sind alle diese Themen wichtig. Sie sind  
lediglich derzeit weitgehend von ihnen besetzt - so wie auch natuerlich  
dieses Forum. Aber das macht nichts.

Sinn dieser Verwaesserungsstrategie ist:

1. Irritation der Betroffenen selbst, die in sich ein grosses Pensum
   zu verarbeiten haben, wenn unbewusst bereits "Eingegebenes"
   langsam bewusstes Denken wird, ins Bewusstsein "rueberschwappt". Sie
   koennen durch die Literatur etc. durchaus irritiert werden und
   gerade sie werden von dieser Literatur angezogen. Ich gehe aber
   davon aus, dass dies nur verzoegernden Effekt haben kann.

2. Irritation der nicht unmittelbar betroffenen Kontaktler. Zwischen den
   Kontaktlern und den uebrigen Menschen soll es keine Verbindung geben.
   Zu diesem Zweck schickten sie etliche gefaelschte Kontaktler los und
   diese werden am massivsten ueber die Literaturwege der Gegenseite an
   die Masse gebracht. Kein Problem fuer das feindliche Netz. Dies soll
   den Passiven einen falschen Eindruck vermitteln (boese "Entfuehrungen"
   von boesen Aliens; alternativ: boese "Entfuehrungen" durch boeses
   Militaer) und echte Kontaktler vom Publikum fern halten. Ihre
   Faelschungen docken an den Gehirnen der Massen an wie Viren und
   blockieren dadurch. Echte Kontaktler, die sich dennoch durchbeissen,
   unterliegen einem Verduennungseffekt durch "Verwaesserung" mit all
   dem Muell zum Thema.


Jedoch: Diese dusslige These vom boesen Militaer kann ich mit Sicherheit  
ausschliessen, die koennt ihr abhaken. Es sei denn, Ihr haltet es fuer  
moeglich, dass das Militaer unserer Zeit richtig "beamen" kann. Und  
mancherlei Erstaunliches mehr. Das aber glaube ich nun tatsaechlich nicht.

Wie dem auch sei: Diese Macht ist positiv.




--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 01 20:06:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Einladungen Ausserirdischer
Date: 01 Dec 1999 20:06:00 +0100
Message-ID: <7U0Nu73zfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <38440BFB.21A3F207@talknet.de>
Lines: 64

Vorredner: richard.trumpfheller@talknet.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Hallo Armando!
> --------------------
> Du schriebst in einer Deiner letzten Abhandlungen, die Entführungen
> seien eigentlich als Einladungen zu verstehen. Das würde aber bedeuten,
> daß die Eingeladenen auf freiwilliger Basis mit in ein UFO oder über
> einen distanzlosen Schritt woanders hin verbracht werden.-
> Nun ist mir aber kein "Entführungsfall" bekannt, bei dem es so *locker*
> ablief.

Von Freiwilligkeit kann man in der Tat zunaechst nicht reden. Diese kann  
aber spaeter hinzu kommen. Nachtraegliche Einwilligung. Die Kandidaten  
werden m.E. nach ihrer Grundeignung gewaehlt. Zu dieser Grundeignung  
gehoert m.E., dass sie die Sache fuer richtig halten werden, sobald sie  
sie zu erahnen beginnen.

> Fast immer beginnt eine der bekannten Entführungen mit der Lähmung oder
> Ausschaltung der zu entnehmenden Person/en durch eine uns unbekannte
> Vorrichtung oder einen unbekannten Einfluß.

Es handelt sich um eine Art "psychischer Zwang", die es dem Betroffenen  
unmoeglich macht, etwas zu tun, was er nicht tun soll. Wenn sie beim  
Hereinbeamen Geraeusche machen, die den Betroffene im Normalfall dazu  
veranlassen wuerden, hinzusehen, sorgt eine Art Psychobefehl dafuer, dass  
der Betroffene das nicht tut, sondern sich in etwa sagt: "Das Geraeusch da  
kann gar nicht da sein und ich sehe da auch nicht hin". Das ist ein  
hypnotischer Zwang. Keine Ahnung, wie es funktioniert, aber es  
funktioniert. Desweiteren koennen sie den Betroffenen in Sekundenschnelle  
in den Schlaf wiegen.


> Ist es nicht vielleicht doch so, daß man sich nicht auf das
> *freiwillige* Mitkommen einer Person verlassen will, und daher der
> Einfachheit halber etwas nachhilft?

Der volle und ganze Kontakt wuerde durchaus schockieren. Das Weltbild der  
Betroffenen soll nicht auf einen Schlag vernichtet werden. Sie wuerden das  
wahrscheinlich nicht verkraften. Sie sollen zum Teil ganz normale Menschen  
unter den anderen Menschen bleiben. Das Verfahren ist im Grunde ein  
Schonverfahren.

> Und die Erinnerungen der Entführten? Ist es vielleicht so, daß NUR
> SCHLIMME Erfahrungen erinnert werden, und nicht solche harmloser Natur,
> weil sie nicht INTENSIV genug waren?

Ich weiss NICHTS von schlimmen Erinnerungen.

> Ich bin sicher, es gibt noch einige hier, die auf die Auflösung dieses
> Rätsels gespannt sind.

Na hoffentlich kreuzt keine Truppe auf, die das Raetsel vorsaetzlich  
falsch loest.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 01 20:14:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Marzahn, hat er doch Recht?
Date: 01 Dec 1999 20:14:00 +0100
Message-ID: <7U0NuRgEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <0A0WOHOuZqi7RX9nmEddVFw76g3o@4ax.com> <7TlLUgTUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <8212jh$f9r$1@news.rp-plus.de>
Lines: 65

Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Erstmal an alle: Dieser Höllenunsinn schlägt ja wohl
> alles, was ich von Normarz in der letzten Zeit
> präsentiert bekam !
>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7TlLUgTUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>...
> >Vorredner: jlangowski@gmx.de
>
> >> Wenn ich die Hoffnung hätte, daß Herr Marzahn eine ehrliche Antwort
> >> gibt, würde ich an dieser Stelle fragen, wie er sich die Befreiung der
> >> schönen neuen Welt von "uns" vorstellt.
> >
> >
> >Wie das geschehen wird, weiss ich nicht und es liegt nicht in meiner Hand,
> >sondern im Willen "der Macht".
>
> Erzähl mal ein bisschen mehr, von Deiner "Macht" ! Warum zeigt sie
> sich denn nicht endlich ?


Sie zeigt sich ja. Aber nicht allen. Und nur in ihrer besonderen Art und  
Weise. Und um ihren ganzen Willen zu erfahren solltest Du sie selbst  
fragen. Wenn Dir das nicht moeglich ist, dann kann ich dir nur ein sehr  
schlechter Ersatz sein.

Ob sie sich "ganz allgemein" zeigen wird, das weiss ich nicht. Vielleicht  
ist "Beeinflussung" auch alles, was sie tun wird. Vielleicht auch nicht.  
Die Macht zeigt sich jedoch allen durch jene hindurch, ueber die sie  
Einfluss nimmt.

> >So maechtig und beeindruckend euer eigenes
> >Netz auch ist, nach herkoemmlichen, menschlichen Massstaeben unbesiegbar -
> >so laecherlich ist es angesichts der Moeglichkeiten jener raetselhaften
> >Macht, deren Netz noch ein Netz in eurem Netz ist.
>
> Diese Macht wird auch für immer raetselhaft bleiben,

Das mag sein. Bisher war sie es ja auch. Jedoch gehe ich davon aus, dass  
sich das mit der Offenbarung schon aendern wird. Und das koennte bald  
soweit sein. Oder eben doch nicht.

> weil sie genausowenig existiert wie die, die sie Deiner
> (kann man _das_ noch Meinung nennen ?) nach bekaempfen soll.

Beide Seiten existieren mit absoluter Sicherheit. Ob du das glaubst oder  
nicht, wird nichts daran aendern.

> Nach diesem Haufen pathetischem Schrott, den Du hier abgeliefert
> hast, werde ich Dich nicht in Ansaetzen nochmal Ernst nehmen
> können, Norbert.

Und meinst du, dass mich das irgendwie bekuemmert macht? Wie kommst Du zu  
der Annahme, dass mir das wichtig waere?

--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 01 20:19:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 01 Dec 1999 20:19:00 +0100
Message-ID: <7U0NucjzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7T$IgVDEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <8214v6$g46$1@news.rp-plus.de>
Lines: 42

Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7T$IgVDEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>...
>
> >Evolution ist ein WORT. Es muss nicht definiert werden, es muss nur
> >uebersetzt werden: Entwicklung.
>
>
> Alles klar. Ein Kühlschrank ist ein kühler Schrank, deshalb nicht nur
> innen, sondern auch aussen kühl,

Kuehlschraenke sind tatsaechlich kuehl. Allerdings eben Innen. Und weil  
sie innen kuehl sind, heissen sie Kuehlschraenke. Du magst fuer zu ungenau  
halten. Dann nenne sie halt Endokuehlschrank oder so.


> ein Automobil bewegt sich von
> ganz alleine,

Es bewegt sich aus eigener Kraft ohne aeusseren Anschub. Dazu wurde es  
konstruiert.


> ich auf nen hohen Berg und weil Evolution ja schon Entwicklung
> heisst, wird die Progression einfach abgeschafft.
> So funktioniert Deine Welt, hurra.

Vielleicht muss darueber nachgedacht werden, dass sich eigentlich nur ent- 
wickeln kann, was zuvor eingewickelt wurde.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 02 07:20:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Es ist der 21.November..wo bleibt er nur?
Date: 02 Dec 1999 07:20:00 +0100
Message-ID: <7U4P1yazfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <38387421.B1173E6B@perfect-illusions.de> <7TlLUo6zfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <3845A918.20ECFDAF@perfect-illusions.de>
Lines: 37

Vorredner: webmaster@perfect-illusions.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Stimmt Nobbi... _du_ spielst um deinen Verstand... aber den haste ja
> leider längst verloren... und das meine ich toternst...
>
> Hugh ich habe geschrieben
>
> (Und sollte Hitler doch auftauchen, dann hört eh keiner auf ihn, ausser
> ein paar Glatzen, Norbert Marzahn und dieser Herr Heider aus Österreich
> oder wie der Typ heisst)

Bevor du anhand des von mir Gesagten ueber meinen Verstand nachdenkst,  
solltest du das Gesagte wenigstens halbwegs zur Kenntnis genommen haben.  
Es ist ziemlich dumm, anders vorzugehen.

Waere das der Fall, so wuesstest du z.B., dass ich nicht darauf  
vorbereite, auf den Antichrist zu hoeren, wenn er kommt, sondern darauf  
GEGEN IHN ZU KAEMPFEN und sich nicht durch Ueberraschung und Ratlosigkeit  
matt setzen zu lassen. Dazu muss aber schon vorher eine Idee davon  
vorhanden sein.

Es ist richtig, dass Haider und sein schweizer Pendant Blocher und  
Buchanan und Schirinowski und Mahler und etliche andere zur Vorbereitung  
gehoeren duerften, obwohl grundsaetzlich nicht auszuschliessen ist, dass  
das Abwehrnetz ebenfalls eigene Leute in diesem Genre unterzubringen  
versucht. Die sehen fuer uns natuerlich genauso aus, wie die anderen.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 02 19:49:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Das Geheimnis Gottes
Date: 02 Dec 1999 19:49:00 +0100
Message-ID: <7U4P22czfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7KpBUyC5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7R6xw1JabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <2de9436949%Gryf@01019Freenet.de>
Lines: 27

Vorredner: Gryf@01019Freenet.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> In message <7R6xw1JabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
>           n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> >> Das bedeutet aber nicht nur, dass wir, wenn
> >> wir es gelernt haben, bewusst unsere Umgebung veraendern koennen -
>
> > Nicht unbedingt! Im Programm kannst Du das nur, wenn Du auch programmieren
> > kannst. Und: Ein laufendes Programm kannst Du nicht umprogrammieren.
>
> Doch, es ist moeglich laufende Programme umzuprogrammieren.
> Es wird vermutlich keine vernuenftigen Comiler fuer gewoehnliche PCs
> oder Programmiersprachen geben, aber die Moeglichkeit besteht.

Erstaunlich, davon wusste ich bislang nichts.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 02 20:04:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 02 Dec 1999 20:04:00 +0100
Message-ID: <7U4P2lQUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7TpMORwjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 61

Vorredner: acme@mindless.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!

Hallo Carsten!


> Die Evolution geht nicht zwangslaeufig beliebig weiter.
> Unter konstanten Aeusserungen Bedingungen oder bei vergleichsweise
> optimaler Anpassung wird sich eine Art nicht wesentlich weiterentwickeln.
> Quastenflosser oder kaum veraenderte Nachfahren, ziemlich alt die
> Viecher, gibt's heute noch. Auch Haie haben ein gewisses Optimum
> erreicht. Der Hauptmotor ist nicht das durchwuerfeln der Gene und mal
> schauen was dabei rumkommt, der Hauptmotor sind sich dynamisch aendernde
> Umweltbedingungen, wobei Umwelt Alles erfasst, die betrachtete Spezie
> selber und Alles andere auch.

> Wenn du aber auf das "Wuerfeln" der Gene als einzige Begruendung
> beharrst, ist es nicht verwunderlich, das du zu abstrusen Schluessen
> kommst.


Hier gibt es eine Reihenfolge, die zu beachten ist. Der erste Motor ist  
nach Darwinlehre sehr wohl die "wuerfelnde" Mutation. Ohne dieses ersten  
Schritt braeuchten wir ueber den zweiten gar nicht zu reden.

Der Gencode wird danach voellig planlos beschaedigt, wobei die  
Beschaedigung eben manchmal vorteilhaft sein soll. Wir haetten demnach im  
Prinzip erstmal Alles:

Unmengen nicht ueberlebensfaehiger Geburten, deren geaenderte Genetik  
sofort wegfaellt.

Einige im Prinzip lebensfaehiger Geburten, aus denen wegen grober  
Nachteilhaftigkeiten kein langes Leben und keine Nachfahren hervorgehen  
(etwa vergleichbar mit einem behinderten Kind).

Sehr, sehr wenige Geburten mit unschaedlichen, kleinsten Abweichungen, die  
fuer sich ganz minimale Vorteile bringen oder praktisch neutral sind und  
erst mit Anschlussmutationen zu deutlichen Vorteilen fuehren.

Erst in der dritten Gruppe kommt die Welt fuer Darwin zum Zuge. Sie ist  
also der zweite Anschlussfaktor in der Theorie. Nach einer Kampftheorie,  
Ueberlebenskampf, setzen sich Verbesserungen durch und verdraengen weniger  
gute Vorlaeufer.

(Tatsaechlich ueberleben aber nicht die Stzaerksten, sondern die  
Symbiotischsten, bzw. Gemeinsamkeit ist die groesste Staerke, was sich  
einfuegt, das etabliert sich)

Da aber der Kern der absolute Zufall ist, aus dem wenig positiver Nutzen  
kommt, ein wenig aber eben schon, ist auf dieser Ebene alles moeglich und  
die Umwelt spielt keinerlei formende Rolle, wenn es um das Mutieren an  
sich geht.

--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 02 20:30:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 02 Dec 1999 20:30:00 +0100
Message-ID: <7U4P39uUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7TpMORwjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <822ple$2arnt$2@fu-berlin.de>
Lines: 143

Vorredner: matthias.merz@planet-interkom.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Hallo Norbert,
>
> Norbert Marzahn  schrieb in Newsbeitrag:
> 7TpMORwjfDB@nm01.vision.in-berlin.de...
> > Vorredner: matthias.merz@planet-interkom.de
>
>
> > > Prominenente Beispiele für diese
> > > Bindeglieder sind z.B. die Axelottl aus Mittelamerika
> >
> > Ich rede nicht von Bindegliedern.
> >
>
> Alle Zwischenstufen sind Bindeglieder.

Von Bindegliedern wird gesprochen, wenn man da Art A hat und dort Art C  
und dazwischen noch Millionen Einzelmutationen liegen, und man dann Art B  
hat, die irgendwo dazwischen liegt. Aber der Weg von A nach B nach C  
bleibt sprunghaft und unzaehlige Zufaelle muessten noch zwischen ihnen  
liegen und werden vermutet.

> > Eben nicht, obwohl ein wenig Lernen auch oft dazu gehoert. Aber bei einer
> > intelligenten geplanten Vorgehensweise war das Nutzungsprogramm gleich mit
> > dabei und von Anfang an installiert - so wie es gerade noetig war.
>
> Laufen (zweibeinig) wurde über Tausende Jahre erlernt. Schau dir die
> Primaten an.

Das ist keine Sache des Lernens. Zweibeinigkeit musste nach Darwin  
ebenfalls rein zufaellig nach und nach mutieren und sich als nuetzlich  
erweisen.

> > > Es gibt auch sowas wie Instinkte.
> >
> > Und das sind genetisch gemachte und vererbte Programme.
>
> Aber Instinkte verändern sich nach dem Umfeld, in dem das Wesen lebt.

Das Umfeld (und Bewusstsein) kann Instinkt hoechstens unterdruecken, aber  
Instinkt ist erblich und kann sich nur durch anderen Gencode veraendern.

Eine Anpassung von Instinkt an Umwelt im das Einzelwesen uebergreifenden  
ganzen Genpool der Art kann nur so denkbar sein:

Ein neuer, besser passender Vorteilsinstinkt mutiert zufaellig. Die  
Genetik des alten Instinkts stirbt aus.


> Ein
> "BeiGefahrkletteraufdenBaum"-Instinkt wäre für einen Eisbären ziemlich
> dämlich.

Richtig. Und dafuer, dass es den nicht gibt, gibt es zwei Erklaerungen:

1. Sie ist nie zufaellig mutiert oder setzte sich mangels Vorteil nie
   durch.

2. "Der Designer" programmierte solchen Unsinn nicht.

>
> > > Heutige Frauen stehen z.B. oft auf große Männer, obwohl die Menschheit
> > > nachweislich stark gewachsen ist, das Sexualreizmuster also eher kleine
> > > Männer bevorzugen müßte.
> >
> > Nicht unbedingt. Das Programm kann auch so ausgelegt sein, dass die Frau
> > eben aufschauen will. Genau das hoert man oft von ihnen. In diesem Fall
> > waere der Programmwert "richtige Manngroesse" nicht absolut bestimmt,
> > sondern ein Wert in Relation zu ihr selbst-
>
> Warum gibt es dann auch Frauen, die auf kleinere Männer stehen, wenn es so
> ein  festes Programm gibt, das implantiert wurde, um unser Verhalten zu
> bestimmen ?

Ich weiss nicht, ob es diese Frauen ueberhaupt gibt, also so, dass sie  
instinktiv drauf stehen. Es ist aber m.E. denkbar, weil nach meiner  
Beobachtung das, was normaler Weise auf der einen Seite ist, manchmal auf  
der anderen gefunden wird. Meistens steht ein Mann instinktiv auf Frauen,  
eine Frau auf Maener. Aber manchmal hat ein Mann Teile des Programms der  
Frau und umgekehrt (Transsexuelle, Homosexuelle). Der Mann hat meist den  
Instinkt "Sexpartner muss kleiner sein als ich". Aber auch dieses Modul  
kann mal bei einer Frau auftauchen.

Entscheidender bei der Partnerwahl duerfte aber beim Menschen der hohe  
Geist sein, der sich einigermassen ueber den Instinkt hinwegsetzen kann,  
zumindest meistens und indiv. unterschiedlich gut. Wenn es also bei  
anderen Instinktvorgaben klickt und geistiger Wille hinzukommt, dann kann  
die Frau locker ein Instinktelement uebergehen, obwohl sie es traegt.  
Dieser Wille ist eine Sondereigenschaft des Menschen, bei dem die  
Instinktprogramme nur mehr oder weniger starke Unterprogramme sind, die  
aber immer "von unten pochen und schieben". Ist der Geist dann mal  
schwach, bricht das Unterprogramm ploetzlich durch.



> Übrigens:
> Du hast die Frage übergangen, was der Sinn ist, ein Lebewesen zu designen,
> das Kiemen und Lunge hat, aber ausschließlich unter Wasser lebt.
> Wie das Lanzettfischchen.

Welchen Sinn hat es nach Darwin? Wo ist der Ueberlebensvorteil, der die  
darwinistische Durchsetzung brachte?

Ein Designer musste aus dem Kiemenatmer heraus Schritt fuer Schritt einen  
Lungenatmer machen. Da kann es sein, dass er "unterwegs" ein Hybridwesen  
schuf, das noch da ist. Da konnte er dann ausprobieren, ob sein  
Lungenentwurf auch an der Luft funktioniert. Bei einem Designer ist aber  
allerhand moeglich, einschliesslich der Moeglichkeiten Probieren, Testen  
und gar Verspieltheit, Forschergeist.

"Kann ich das?"

"Geht das?"

"Ist das gut?"


 1Mo 1,10 Und Gott nannte das Trockene Erde, und die Sammlung der Wasser
 nannte er Meer. Und Gott sah, daß es gut war.

 1Mo 1,12 Und die Erde ließ aufgehen Gras und Kraut, das Samen bringt, ein
 jedes nach seiner Art, und Bäume, die da Früchte tragen, in denen ihr Same
 ist, ein jeder nach seiner Art. Und Gott sah, daß es gut war.

 1Mo 1,25 Und Gott machte die Tiere des Feldes, ein jedes nach seiner Art, und
 das Vieh nach seiner Art und alles Gewürm des Erdbodens nach seiner Art. Und
 Gott sah, daß es gut war.


Natuerlich muss man sich diese Darstellung als extrem vereinfacht  
vorstellen, aber eins ist klar: Er musste immer erst sehen, ob es auch gut  
war. Er wusste es vorher nicht genau. Wir selbst arbeiten ganz aehnlich.

--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 02 21:01:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 02 Dec 1999 21:01:00 +0100
Message-ID: <7U4P3MPUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7TpMORwjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <3844f288.4827266@news.cis.dfn.de>
Lines: 151

Vorredner: amschu@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> >bei denen der ganze Weg groesserer Veraenderungen in Form der
> >vielen winzigsten Veraenderungen vorliegt. So dass man in von mir aus
> >10.000 Schritten von einem Bein zu einem Fluegel kommt, ohne das es dabei
> >Sprunghaftigkeiten gibt. Also ein fliessendes Entwicklungsbild.
>
> So viele Schritte koennen wir Dir leider nicht zeigen, weil die
> Entstehung von Fossilien eben ein seltener Prozess ist.

Na so ein Glueck fuer die These.


> >Natuerlich gibt es Arten die zwischen andere gesetzt sind und somit
> >Zwischenstufen sind, ich meine aber Darstellungen, wo B der unmittelbare
> >Nachwuchs von A ist und C von B usw., also Stufen, die so dicht
> >beieinander sind, dass man jeweils nicht von verschiedenen Arten reden
> >kann, sondern erst nach vielen solcher Stufen.
>
> Du meinst, dass Du Unterschiede, die gravierend genug sind, damit Du
> sie als solche erkennen kannst, schon beim Nachwuchs des
> Vorgaengerpaars sehen moechtest.

Nein. Ich meine die jeweils nicht gravierenden Unterschiede, die beim  
unmittelbaren Nachwuchs auftreten koennten. Es muss ja nicht der ganz  
unmittelbare Nachwuchs sein, aber eben noch relativ nahe Verwandte  
unterhalb der Definition "andere Art", die es ja reichlichst zwischen den  
Arten gegeben haben muss. Und irgendwo in all dem bunten  
Artenentwicklungsstrauss der Jahrmillionen muss doch wenigstens ein Stueck  
so "filmartig" zu finden sein, wenn Darwin Recht haette. Zumal diese  
Leichtwandlungen ja einige Zeit parallel mit den Wesen gelebt haben  
muessen (und im selben Raum), die wir heute als unterschiedliche aber  
aufbauende Arten ansehen.






> Wirst Du nicht, siehst Du nicht, denn
> die Unterschiede, die nach hunderttausend Generationen zu langen
> Federn an den Armen fuehren, sind von einer Generation zur anderen
> _sehr_ gering und liegen innerhalb der normalen Variationsbreite der
> Art.

Aber aus dieser Variationsbreite muss ein Strang schliesslich  
herausgefuehrt haben, der unmittelbar an das anschliesst, das du  
Variationsbreite der Art nennst. Eben der Strang, der dann zu dem fuehrte,  
was wir eine neue aufgebaute Art nennen.



> >> Es gibt auch sowas wie Instinkte.
> >Und das sind genetisch gemachte und vererbte Programme.
>
> Die wie alles, was vererbt wird, auch Mutation und Selektion
> unterworfen ist und sich somit auch genau aendern kann, wie die Form
> von Armen.

Gut. Mal angenommen, das sei so:

Dann muss zur zufaellig veraenderten Koerperlichkeit eben voellig  
zufaellig die genau dazu passende Treibersoftware mutieren. Da beides auf  
blindem Zufall beruht, ist beides unabhaengig voneinander. Und  
solchermassen abgestimmte Zufaelligkeit ist bereits undenkbar genug.  
Zusaetzlich muessen die Zufaelle aber auch noch gleichzeitig eintreten.  
Und zusaetzlich muss das im Artenstrauss unheimlich oft geschehen sein.

> >Aber auf dem Weg vom Bein zum Fluegel durch Zufallsmutation muss es unter
> >den zehntausenden von Veraenderungen auch solche geben, bei denen die
> >Extremitaet kein brauchbares Bein mehr war und noch kein brauchbarer
> >Fluegel.
>
> Das stimmt schlicht und einfach nicht. An den Fluegeln vieler
> flugfaehiger Urvoegel waren noch Krallen,


Ich sprach von UNNUETZEN Zwischenstufen. Fluegel + Kralle ist hingegen gar  
nicht sooo uebel. Das ist eine sinnhafte Form.

Zwischenstufe, das waere z.B. eine skelettmaessige Fluegelform, geworden  
aus dem Beinskelett, aber noch mit Fell, weil Federn erst spaeter  
mutierten. Und ein Zwischenskelett zwischen Fluegel und Bein, eine Form,  
die weder als das Eine noch als das Andere taugen kann und schlichtweg  
nutzlos ist. Es muesste Unmengen von Nutzlosigkeiten im Zwischenbereich  
geben, wenn alles auf reinem, blinden Urgrund basiert, wie es die  
Zufallsmutation ist.


> die darauf hinweisen, dass
> die Tiere damit sogar noch klettern konnten.

Das ist doch recht nuetzlich.

> Selbst Du koenntest ad hoc mit einem Paar simpler Fluegel umgehen.
> Oder haben Gleitschirmflieger mutierte Treiber?

Wie ging der Mensch vor? Schuf er zuerst das Vollflugzeug, oder den  
Gleiter a la Lilienthal? Ein Designer muss so aufbauen.

Uebrigens ist der Gleitschirm nicht ans Nervensystem angeschlossen und wir  
ueber die vorhandenen Extremitaeten bedient. Gehen wir gleich einen  
Schritt weiter und nehmen eine Boeing: Keiner kann die mit Instinkt  
fliegen, es muss gelernt werden, sie ist extern.


> >Damit sich ein Vorteil ergibt, musste vieles geschehen, das erst zusammen
> >den Vorteil ergibt.
>
> Nein. Jedes fuer sich hatte einen Vorteil,

Das gilt nur bei sprunghafter Betrachtung, wo jede Menge dazwischen noch  
fehlt.

Das gilt bei einer Designer-Evolution. Der wuerde das so machen. Der  
Zufall nicht.

> >Nicht unbedingt. Das Programm kann auch so ausgelegt sein, dass die Frau
> >eben aufschauen will.
>
> Burgs. Das hat noch gefehlt.
>
> >Genau das hoert man oft von ihnen.
>
> Lass mich raten - Du hoerst das von groesseren Frauen? "Aeh, sorry,
> ich nehme nur groessere Maenner" - lass Dir sagen, das ist die
> klassische Abfuhr grosser Frauen. Das muss nichts mit Deiner Groesse
> zu tun haben, sondern liegt vielleicht einfach an Deiner Person als
> solcher.


Ich weiss nicht, ob du solche Nebenargumentation wirklich fuer nuetzlich  
haelst und glaube, dass dein Notwendigkeitsempfinden fuer Beleidigung  
deiner ohnehin schlechten Position eher schadet, was dich zu dann zu  
solchem Nebenher treibt.

Jedoch kann ich dir dazu sagen, dass ich 1,79 m gross bin und es reichlich  
kleinere Frauen gibt. Bei mir ist die Lage nun so, dass mich groessere  
Frauen irgendwie nicht ansprechen, was nicht vom Verstand ausgeht. Daher  
konnte ich gar nicht in die von dir beschriebene Situation kommen.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 02 21:03:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 02 Dec 1999 21:03:00 +0100
Message-ID: <7U4P3W5EfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7TpMORwjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 40

Vorredner: mico@gmx.net

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn  wrote...
>
> >Aber auf dem Weg vom Bein zum Fluegel durch Zufallsmutation muss es unter
> >den zehntausenden von Veraenderungen auch solche geben, bei denen die
> >Extremitaet kein brauchbares Bein mehr war und noch kein brauchbarer
> >Fluegel. Eine Phase, in der ein Nachteil vorlag und noch kein Vorteil.
> >Oder nehmen wir an, da war also ein knochenmaessig und fleischmaessig
> >ordentlicher Fluegel geworden, bzw. sogar zwei: Das langt nicht zum
> >Fliegen. Der Schwanz muss "Leitwerk" geworden sein, die Knochen leichter,
> >auf der Extremitaet mussten noch Federn mutieren und die Treibersoftware
> >musste auch noch mutieren.
> >
> >Damit sich ein Vorteil ergibt, musste vieles geschehen, das erst zusammen
> >den Vorteil ergibt.
>
> Warum aber werden denn dan Dinosaurier gefunden, die eindeutig Federn
> hatten (s. aktuelle Ausgabe des deutschen "National Geographic"), wenn
> sie keinen Vorteil brachten?

Weil jemand aus dem Dino heraus zum Vogel hin arbeitete.

> Haette jemand aus einem Dino einen Vogel
> machen wollen, dann haette das in einem einzigen Schritt ablaufen
> koennen. Dinos mit Federn duerfte es dann nicht geben.

Die Einzelschritte durften nie zu gross sein. Die Eltern mussten ja das  
Kind als solches anerkennen.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 02 21:11:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 02 Dec 1999 21:11:00 +0100
Message-ID: <7U4P3lazfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7TpMORwjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <8234ga$2bmsg$2@fu-berlin.de>
Lines: 50

Vorredner: gunnar_ries@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


Hallo Gunnar!


> Du willst von *jeder* zwischenstufe ein Fossil haben?

Wenigstens von einigen fuer zumindest irgendein Wegstueck. Es muss ja  
nicht mal das ganze Stueck von z.B. Bein zu Fluegel sein, aber wenigstens  
ein Stueckchen "Film" aus dem Zwischenbereich.

> > Die bekannten Zwischenstufen lassen sich auch durch gezieltes Aendern
> der
> > Genetik "im Paket" erklaeren. Die Zufallstheorie benoetigt aber jene
> > winzigsten Veraenderungsstufen, die das Veraendern eben filmhaft und
> > sprunglos machen.
>
> Sollche Aenderungen wuerden aber Spuren im Genom hinterlassen.
> Derartiges ist aber nicht zu finden.

Ich bitte zu bedenken, dass die Embryonalphasen mit den alten Stufen ja  
auch nicht sprunghaft, sondern fliessend durchlaufen werden. Und was das  
Embryo "macht", das muss genauso codiert sein.

> Da wir heute schon in der lage sind, Roboter zu konstruieren, die sich
> das laufen selber beibringen, ist auch das nicht unbedingt ein Beleg
> fuer eine intellligente Einflussnahme.

Nun ja. Wir muessen ihnen aber schon beibringen, sich etwas beibringen zu  
koennen. Die Beibringungsfaehigkeit ist ein Programm, das wir schufen.

> Da sich Voegel aus zweibeinigen Raubsauriern entwickelt haben, war der
> "Verlust" eines Beinpaares garnicht so gravierend fuer deren
> Fortbewegung. Im Gegentum, ein Paar war ja gerade frei geworden fuer
> eine neue Aufgabe.

So einfach war es ja eben nicht, dass da gerade mal eben was frei wurde.




--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 02 21:26:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 02 Dec 1999 21:26:00 +0100
Message-ID: <7U4P48nzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References:  <7TpMOkOEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <38456a12.4829462@news.cis.dfn.de>
Lines: 60

Vorredner: amschu@gmx.net

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Das solltest Du Dir selbst nochmal gut durchlesen, denn: In Deinem
> System fehlt leider immer noch der Beweis, a) dass es Gott gibt und b)
> dass er oder seine Helferlein Lebewesen manipulieren.

Zu a): Wenn es so waere (was ich nicht denke), steht es bestenfalls
Unentschieden, denn nach wie vor koennt ihr trotz brennenden Interesses  
nicht beweisen, dass es ihn nicht gibt. Und was die Evolution angeht, so  
kommt ihr nicht davon weg, dass es die angeblich zufaellige Entwicklung  
der Gene auch dann gegeben haben kann, wenn die Genetik gezielt veraendert  
wurde. Wir wissen ja nun seit einiger Zeit, dass das moeglich ist.

Zu b): Wenn bewiesen ist, dass der Weg der Evolution nur auf intelligenter  
Planung beruhen kann und die Wissenschaft das auch zunehmend in der Praxis  
vorfuehren kann, dann ist Gott solange bewiesen, bis ihr wieder  
gleichzieht, indem ihr z.B. durch "wilde" radioaktive Bestrahlung gleiches  
in der Praxis vollbringt.

Legt schon mal los: Bestrahlt Maeuse, bis ihr eine mit einem menschlichen  
Ohr auf dem Ruecken bekommen habt. Wieviele Zwischenstufen sollen erlaubt  
sein? Ich gewaehre: Unendlich!

Eure Zeit laeuft ab, sofern ihr die Menschen nicht vorher nochmals in  
wissenschaftliches Mittelalter stuerzt. Wahre Wissenschaft ist eben  
neutral in dieser Frage und der wissenschaftliche Eindruck hat sozusagen  
die Seite gewechselt. So sehr, dass dein Abwehrgefecht bereits jetzt nicht  
besonders erfolgreich ist.



> >Fuer diese arterhaltende Weiterentwicklung ist
> >also eine passende Veraenderung des Gencodes erforderlich, was aber durch
> >Zufall nicht moeglich ist und schon gar nicht bei all den vielen
> >Wandlungen der vielen Arten.
>
> Na klar ist das moeglich. Bei so geringen Veraenderungen von
> Generation zu Generation und so viel Zeit und einer so hohen
> Mutationsrate ist das sogar sehr wahrscheinlich.

Unfug. Der Zufall einer nuetzlichen Koerperaenderung ist schon verdammt  
selten genug, wie Du selbst sagen musst.

Der Zufall einer dazu passenden Nutzschaedigung des Codes fuer die  
Steuerungssoftware ist eben so gross.

Dass beide Zufaelle in derselben Art und genau getimet harmonisch  
auftreten, Aeusseres zu Innerem, ist schlichtweg vollkommen unmoeglich.



--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 03 15:08:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Holzmann "Rettung"
Date: 03 Dec 1999 15:08:00 +0100
Message-ID: <7U8QZQ8jfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <81k5ff$9cc$1@news08.btx.dtag.de> <7U0Nrd4UfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <38469159.1069@ifm.tu-chemnitz.de>
Lines: 61

Vorredner: R.Joedicke@ifm.tu-chemnitz.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn wrote:
> > Der Trend, das ist das Andere: Das Arbeiten fuer Billig-Lohn. > Sklaverei.
>
> Du scheinst eine merkwürdige Definition von Sklaverei zu haben. Wenn man
> gut bezahlt wird, sich seinen Arbeitgeber aber nicht aussuchen kann, ist
> das Sklaverei. Wenn man schlecht bezahlt wird, sich seinen Arbeitgeber
> jedoch aussuchen kann, ist das keine Sklaverei. Zufriedene Sklaven sind
> die größten Feinde der Freiheit.

Wenn man mit 5.- die Stunde bezahlt wird, sich dann aber den Arbeitgeber  
aussuchen darf, dann ist das lediglich die Freiheit der Entscheidung, WO  
man Sklave sein darf ohne die Freiheitsmoeglichkeit, auch etwas anderes zu  
sein.

Bei der Definition von Sklaverei kann der wirtschaftliche Aspekt nicht  
ausser Acht gelassen werden, denn der finanzielle Rahmen ist auch  
Handlungsrahmen und Freiheitsrahmen. Wenn der Arbeitgeber nur soviel Geld  
rausrueckt, dass es fuer den unbedingt noetigen Lebensunterhalt reicht und  
nur fuer diesen, und fuer nichts darueber hinaus, dann ist das Sklaverei,  
denn das Interesse, den Sklaven lebend zu erhalten, das hatten  
Sklavenhalter auch, aber mehr als das kam den Sklaven nicht zu.

> > Mit der Holzmann-Rettung setzt kein Gegentrend ein.
>
> Dafür entscheidet jetzt ein Feudalherr, welche Firma durch Steuern
> ruiniert und welche durch Subventionen gefüttert wird. Durch die dadurch
> geförderte Monopolbildung wird Sklaverei begünstigt.

Da wir eine soziale Marktwirtschaft realisieren wollen, ist eine radikale  
freie Marktwirtschaft kein Staatsziel in Deutschland und unerwuenscht.  
Eine politische Entscheidung, die einen Lohnbereich am Leben erhaelt, der  
sich nicht am sklavenmaessigen Minimum orientiert, ist daher eine in  
Deutschland vollkommen richtige Entscheidung. Ueberdies war der  
Staatsanteil bei der Holzmann-Rettung gegenueber den Anteilen der Banken  
und der Holzmann-Beschaeftigten gering. Es waere ein politisches  
Verbrechen gewesen, wenn man es an diesem Staatsanteil haette scheitern  
lassen.

Wer sich gegen diese Entscheidung stellt, der muss sich fragen lassen, in  
welche Lage er die Arbeitnehmer eigentlich bringen will und warum er das  
will.

Jeder Vorwurf gegen Schroeder ist in dieser Sache absurd. Er hat es  
richtig gemacht.

Wer das anders ist, ist ein Gegner unserer sozialen Marktwirtschaft, die  
bereits maechtig um das Attribut sozial zu kaempfen hat. In diesem Fall  
hat Schroeder gekaempft. Und das verdient Anerkennung.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 03 15:41:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Schwarzkonten
Date: 03 Dec 1999 15:41:00 +0100
Message-ID: <7U8QZbHEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7T$HjVAEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7U0Nr-KjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <826no4$72b$1@news08.btx.dtag.de>
Lines: 105

Vorredner: TEngelking@t-online.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7U0Nr-KjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>...
> >Nichts davon.
> >
> >Ganz Oben sind es unveraendert die Satanisten. Nicht die >verspielten
> Kids
> >mit Lust auf schwarze Spielchen. Der alte Seth-Kult, unser
> >Dauerproblem
> >seit damals in Aegypten.
> >
> >Der RICHTIGE Satanismus.
>
>
> Was bist du denn für einer? Hat man Dich zu heiß gebadet?

Nein.

Ich kenne mich lediglich etwas in Sachen Satanismus, seiner Geschichte und  
heutigen Grossmachtstellung aus.

Vermutlich hast aber Du vor lauter baden dieses Thema nie ernstlich  
aufgegriffen und kannst folglich auch nicht verstehen, wie die Welt auf  
hoechster Ebene funktioniert.

Als Denkanstoss nur ein kleiner Passus aus dem Buch "Stichwort  
Satanismus", Heyne-Verlag, S. 77/78:

 Michael Aquino, ein ehemaliger Generaloberst der US-Armee und einer der
 Berater des damaligen US-Praesifenten Ronald Reagan, war der nach La Vey
 ranghoechste Funktionaer der First Church of Satan gewesen. Bereits vor
 dem endgueltigen Bruch hatte es Differenzen zwischen La Vey und dem
 groessten Teil seiner meist akademisch gebildeten Priesterschaft gege-
 ben, dem das intellektuelle Niveau nicht genuegt hatte - allen voran
 Aquino, einem Doktor der Philosophie und Politikwissenschafzt .... Als
 Michael Aquino den Satan beschwor, soll dieser mit ihm in Kontakt
 getreten sein und sich als Set offenbart haben. Zur Begruendung habe
 Set alias Satan angegeben, er wuerde lieber wieder unter seinem alten
 aegyptischen Namen verehrt.

Auf dieser Basis gruendete Aquino unter seiner Fuehrung den "Temple of  
Set".

Offenbarung und Erscheinung des Satan, bzw. Seth, duerften erfunden sein,  
aber Aquino hatte fuer seinen Coup gegen La Vey historisch richtig
erfunden, denn in der Tat beruht Satan auf dem fruehen aegyptischen Koenig  
und spaeterem Gott Seth, welcher Osiris getoetet hatte. In der biblischen  
Genesis-Variante taucht dieser Seth ebenfalls auf, hier jedoch nun als  
Nachgeborener, nachdem Kain Abel erschlagen hatte, wie es nun geschrieben  
steht. Allerdings ist die aegyptische Variante die richtige und Seth ist  
ist auch der biblische Moerder. Sie hatten die Namen Seth und Kain einfach  
ausgetauscht und somit Kain zum Moerder umgeschrieben und ihren Seth  
dadurch unschuldig geschrieben.

Der damit begonnene Krieg treibt nun einem neuen Hoehepunkt zu, und das  
sie wissen, dass wir den biblischen Seth-Kain-Tausch ziemlich leicht  
nachweisen koennen, gehen sie zur offenen Verehrung des Seth ueber.

Daran, dass Aquino ranghoher US-Militaer und Berater eines US-Praesidenten  
war, erkennst Du die wahre Macht des satanistischen Netzes, welches wir  
leider bislang nicht zerstoeren konnten. Ebenso daran, dass Aquino einen  
aeusserst hohen Bildungsstand besitzt und die weitere Priesterschaft auch.

Lass Dir versichert sein, dass sie dir in jeder Hinsicht weit, weit  
ueberlegen sind, weshalb es fuer Dich vollkommen sinnlos sein duerfte,  
ueber sie nachzudenken, Du haettest kaum eine Chance richtig zu denken,  
denn das geistige Niveau von Satanismus und dessen Gegnerschaft ist  
aeusserst hoch und oberhalb des Bereichs dessen, was den Massen denkbar  
und verstaendlich ist. Es ist daher voellig in Ordnung, wenn Du bei diesem  
Thema lieber von heissen Baedern phantasierst.

Jedoch sei Dir noch abschliessend mitgeteilt, dass das in letzter Zeit  
haeufige Zerstueckeln von Moropfern reiner satanistischer Kult ist, denn  
Seth hatte Osiris ebenfalls zerstueckelt und deshalb ist das Zerstueckeln  
ihrer Opfer ein Ritual der Satanisten. Dass der nach seiner Ermordung  
zerstueckelte Junge, dessen Kopf sie anschliessend aus dem Grab stahlen,  
13 Jahre alt war, ist ebenfalls eine Art Sprache fuer Eingeweihte, denn  
die 13 ist aus kultischen Gruenden unsere Zahl. Symbolisch adressierten  
sie also uns damit.

Das ist derzeit aber nur Geplaenkel und Vorspiel, es sind ihre kleinen  
Machtdemonstrationen mit denen sie vor allem uns ihren ungebrochenen  
Willen zum absoluten Boesen demonstrieren wollen, bevor die Schlacht  
wirklich beginnt. Fuer euch ist das einfach nur entsetzlich und das ist es  
auch, aber die klaren Botschaften koennt ihr nicht verstehen und koennt  
nur Statisten sein. Ihr seid nicht immer selbst schuld daran, denn wem das  
auf dieser Ebene noetige Denkvermoegen fehlt, der kann aus ganz  
biologischen Gruenden eben nur ein Statist sein.

Ueberlasse das Thema also anderen und fahre fort mit Deinem  
Baedergeschwaetz. Du gehoerst eben zu den Schwaetzern, denen man nur sagen  
kann: Schwatzt nur.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 03 15:51:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 03 Dec 1999 15:51:00 +0100
Message-ID: <7U8QZwYjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7U0NscAzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <38465a27.5896928@news.cis.dfn.de>
Lines: 94

Vorredner: amschu@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> >> Natuerlich - aber bis dahin haben sich die ersten kleinen Aenderungen
> >> schon ueber die gesamte Art verteilt, fuer die ist also das Gesicht
> >> der Art mit "kleinen Aenderungen" schon normal, so dass die naechsten
> >> kleinen Aenderungen etwa so sehr auffallen wie bei uns rote Haare oder
> >> grosse Nasen...
> >Es geht nicht darum, ob die reizwirksame Koerperlichkeit "normal" ist und
> >auffaellt, oder nicht.
>
> Natuerlich geht es darum, wenn sich zwei Indiviuen miteinander paaren.
> Dann kommt es selbstverstaendlich darauf an, ob sie sich als
> ihresgleichen erkennen.

Ja. Aber dabei geht es nicht um zeitgeistabhaengiges Normempfinden,  
welches nur Lametta des Sexuallebens sein kann, sondern z.B. um die  
geometrischen Muster, die als Reizmuster des Sexualprogramms gespeichert  
sind.

> >Es geht darum, dass sie zum Reizerkennungsprogramm und den in ihm
> >vorgegeben Mustern passen muss, die das Sexualprogramm aktivieren. Und das
> >gibt es auch im rein optischen Bereich. Aber nicht nur.
>
> Ja.

Gut.

> >Aber z.B. die optische Reizmusterdefinition von Damals blieb eben nicht
> >erhalten, sondern "mutierte" passend zur heutigen Optik der heutigen
> >Koerper. Und zwei derart zusammenpassende Zufaelle sind unmoeglich.
>
> Nein. Die Wahrscheinlichkeit kannst Du Dir gern selbst ausrechen, ein
> Beispiel fuer Maeuse habe ich bereits genannt.


Nochmal: Mach die Maus mit Menschenohr zufaellig nach. Fang endlich an.
Wenn es gelungen ist, sehen wir, ob du wieder mitreden kannst.


> >Beim Menschen kommt aber noch der Geist hinzu. Der Mensch kann aus
> >geistigen Gruenden einen Partner wollen, der aber weniger zu seinem
> >Sexualprogramm passt. Aber er will oft beides mit einer Person, und weil
> >er es will, ist es ihm moeglich.
>
> Du willst doch wohl nicht vom Sexualverhalten einer einzigen Art, die
> im Gegensatz zu allen anderen ausgepraegte Selbsterkenntnis und
> Reflektionsfaehigkeit besitzt, wollen und sich selbst etwas versagen
> kann, auf die restlichen 99,9% des Tierreichs schliessen?


Das menschliche Sexualverhalten zerfaellt in seinen geistigen  
menschentypischen Anteil und seinen instinktiven Programmanteil, den man  
durchaus mit den Programmen im Tierreich vergleichen kann. Wir haben noch  
ordentliche Anteile des alten Tierprogramms in uns und der menschliche  
Geist kam obendrauf. Aber diese alten Unterprogramme wurden regelmaessig  
in Sachen sexuelle Reizmustererkennung an die neuen Koerperlichkeiten auf  
dem Weg zum Menschen angepasst und genau dazu passend upgedatet. Unsere  
direkten Vorfahren (Vorstufen) von vor 500 Millionen Jahren wuerden uns  
heute keinerlei visuellen Reiz mehr liefern koennen, weil die alten  
Reizmuster zur noetigen Zeit entfernt wurden.



> >Die Praegung von Aussen kenne ich aus einem Kuekenexperiment. Dabei
> >definiert das frisch geschluepfte Kueken das erste sich bewegende Objekt
> >als Mutter. Gggfs. auch eine Spielzeuglokomotive. Bei uns Menschen ist das
> >jedoch nicht so. Es ist also nicht alles ueberall gleich.
>
> Natuerlich nicht, warum auch? Nur funktioniert nicht alles so wie beim
> Menschen, im Gegenteil. Abgesehen von ein paar wenigen Arten reagieren
> alle Tiere fast ausschliesslich auf ziemlich krude, abstrakte Stimuli.
> Nur Menschen reden vor dem Sex mit ihren Partnern.

Nur Menschen beten vor dem Essen. Der gemeinsame Grund ist, dass Menschen  
eben reden koennen.

> >Und auch bei diesem kueken gilt: Das Wesentliche ist auch bei diesem
> >Kueken von vornherein fest per Genetik einptogrammiert und der
> >"Lernanteil" ist laecherlich.
>
> Genau. Deshalb ist sein Verhalten auch durch Mutation beeinflussbar.

Oder durch Programmierung mit genetischem Wissen.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 03 16:00:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 03 Dec 1999 16:00:00 +0100
Message-ID: <7U8Q$8gjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7SZnd3ILbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7U0NucjzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <19991202182128264700@gacki.sax.de>
Lines: 42

Vorredner: gacki@gacki.sax.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> > > ich auf nen hohen Berg und weil Evolution ja schon Entwicklung
> > > heisst, wird die Progression einfach abgeschafft.
> > > So funktioniert Deine Welt, hurra.
> >
> > Vielleicht muss darueber nachgedacht werden, dass sich eigentlich nur ent-
> > wickeln kann, was zuvor eingewickelt wurde.
>
> Nein. Ich entwickle z.B. ein musikalisches Thema; ich entwickle
> Software; Du entwickelst jeden Tag neue (und hochgradig abstruse) Thesen
> - da ist nirgendwo etwas "eingewickelt".

Wenn eine Idee in Deinem Bewusstsein allmaehlich Form annimmt: Woher kommt  
die Idee?

> Nebenbei - kein Schriftsteller und kein Komponist würde für eine
> Entwicklung eines Themas den Begriff "Evolution" gebrauchen;
> offensichtlich sind also diese Begriffe nicht deckungsgleich.

Du scheinst Dich mit Schriftstellerei nicht auszukennen. Die 3 WAL-Buecher  
sind bereits in sich eine Evolution, bzw. Entwicklung. Vor ihnen lagen  
weitere Entstehungsstufen, die mit dem alten Text "The full truth"  
begannen, welcher einem ganz niederem Stadium gleich kommt und ueber  
"Warum habt ihr alle Frauen leben lassen - und die orwell'sche  
Bewusszseinszange" schon betraechtlich entwickelter war, aber noch weit  
entfernt von einer nicht veroeoffentlichen Vorstufe des Grundbuchs WAL.

Und das ist Evolution und was sich da im Bewusstsein ENT-wickelte, war von  
Anfang an schon ausserhalb des Bewusstseins EIN-gewickelt. Und dieser  
Prozess ist wahrscheinlich noch immer nicht am Ende.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 03 16:01:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 03 Dec 1999 16:01:00 +0100
Message-ID: <7U8Q$HtEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7U0NqkNjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <8269kh$f35$2@unlisys.unlisys.net>
Lines: 19

Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Wenn in deinem Kopf noch andere Aspekte einer (der?) Realität
> existieren, bedeutet das noch lange nicht, daß sie für uns irgendeine
> Relevanz haben.

Du und dein Trupp sind aber wiederum fuer micht nicht relevant. Ist doch  
ganz praktisch so.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 03 16:28:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Marzahn, hat er doch Recht?
Date: 03 Dec 1999 16:28:00 +0100
Message-ID: <7U8Q$jOjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <0A0WOHOuZqi7RX9nmEddVFw76g3o@4ax.com> <7U0NuRgEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <826b6d$7kv$1@news.rp-plus.de>
Lines: 164

Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7U0NuRgEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>...
> >Vorredner: Eike@online-club.de
>
> >> Erzähl mal ein bisschen mehr, von Deiner "Macht" ! Warum zeigt sie
> >> sich denn nicht endlich ?
> >
> >
> >Sie zeigt sich ja. Aber nicht allen. Und nur in ihrer besonderen Art und
> >Weise.
>
> Nicht allen ? Nur Dir !

Unfug. Es gibt unzaehlige Kontaktberichte. Davon duerfte die Masse zwar  
zwecks Verwaesserung ins Boese gefaelscht sein, aber diese Pseudo- 
Offensive gibt es ja nur, weil es etwas Echtes zu verwaessern gibt.

> >Und um ihren ganzen Willen zu erfahren solltest Du sie selbst
> >fragen.
>
> Wenn ich das wollte: Wie sollte das geschehen ?

Keine Ahnung.

> >Wenn Dir das nicht moeglich ist, dann kann ich dir nur ein sehr
> >schlechter Ersatz sein.
>
>
> Das hast Du schon häufiger gezeigt, als Dir wohl selber lieb
> sein kann, bei all den unbewiesenen Behauptungen.

Ich will da gar nichts beweisen, weil ich nichts dafuer besitze. Also  
berichte ich eben nur. Und Du kannst nicht wissen, ob die Berichte wahr  
sind. Ich aber schon. Und das ist der unverhinderbare Unterschied deiner  
und meiner Datenlage dazu.


> >> Diese Macht wird auch für immer raetselhaft bleiben, [snip]
> >> weil sie genausowenig existiert wie die, die sie Deiner
> >> (kann man _das_ noch Meinung nennen ?) nach bekaempfen soll.
> >
> >Beide Seiten existieren mit absoluter Sicherheit.
>
> Das glaube ich nicht.

Wenn Du das sagst, dann wird es wohl so sein.

> >Ob du das glaubst oder
> >nicht, wird nichts daran aendern.
>
> Stimmt. Das gilt aber für Dich genauso.

Richtig.

> >Und meinst du, dass mich das irgendwie bekuemmert macht? Wie kommst Du zu
> >der Annahme, dass mir das wichtig waere?
>
>
> Ich sprach diese Annahme nicht aus, lieber Norbert !
> Aber ich sehe dennoch einen gewissen Widerspruch in Deinem
> Verhalten: Wenn Dir die Reaktionen auf Deinen Mist so schrecklich
> egal sind, wieso waelzt Du ihn denn dann hier überhaupt aus ?


Weil ich diese Macht fuer vollkommen perfekt halte. Daher gehe ich davon  
aus, dass das wenige, was ich davon mitbekam, kein Versehen war, sondern  
etwas, das ich auch bemerken sollte um es mitzuteilen. Das tat ich  
ausfuehrlich im Buch und das soll genuegen. Ich meine, dass ich damit  
diesbezueglich meinen Job gemacht habe und mich nicht darum kuemmern muss,  
wer es glaubt oder nicht. Das kann mir m.E. voellig schnuppe sein, weil  
ich ja nicht fuer das Glauben und Nichtglauben Anderer verantwortlich sein  
kann. Wenn ich wahrheitsgemaess berichte, dann meine ich, dass das auch  
genug ist und ich mich nicht auch noch mit "Gezeter" auseinander setzen  
muss und so Geschrei wie "Beweise, Beweise". Ich habe keine Beweise und  
damit Basta, also lasst mich damit in Ruhe. Es gibt ganz andere Dinge, bei  
denen ich Beweise habe, und um diese will ich mich kuemmern.


> Wieso
> antwortest Du noch auf mein Posting ? Schliesslich stoesst Du hier
> zum überwiegenden Teil auf entsetzte bis belustigte Ablehnung

Weil das meist in der Form erfolgt, dass da dargestellt werden soll, dass  
es nicht stimme, was ich (selten) dazu sage. Das ist aber keine  
hinnehmbare Aussage wie "Ich glaube das nicht", sondern der Vorwurf der  
Luege gegen mich. Und dann muss ich wenigstens sporadisch klarstellen,  
dass es wahr ist. Dabei geht es mir aber um das Tatsaechliche und nicht  
darum, ob es nun geglaubt wird.

Ich denke, dass da die Absicht besteht, dass neben den unendlichen  
Luegenmengen auch Wahres zu finden soll, damit man spaeter nicht sagen  
kann, dass man ja nichts davon habe wissen koennen. Denn dann kann gesagt  
werden: Gesagt wurde es schon. Ihr habt es aber nicht geglaubt.


> und hast Deine angebliche Gleichgültigkeit darueber schon häufiger
> bekundet. Schluss: Entweder bist Du nicht ehrlich oder sehr inkonsequent
> und verwirrt.


Pass auf, es wird Dir wieder viel zu abgefahren sein, aber mein Standpunkt  
dazu haengt mit folgendem Auszug aus dem Buch Hesekiel zusammen, denn ich  
denke, dass "die Macht" bei mir dieselbe ist. Wenn Du diesen Gedanken  
einfach mal als solchen und tatsaechlich in mir vorhandenen akzeptierst,  
dann muesstest du verstehen koennen, warum ich einerseits Dieses und Jenes  
sage, es mir aber nicht sonderlich wichtig ist, wer das glaubt und wer  
nicht:

  Hes 3,4 Und er sprach zu mir: Du Menschenkind, geh hin zum Hause Israel
  und verkündige ihnen meine Worte. Denn ich sende dich ja nicht zu einem   
  Volk, das unbekannte Worte und eine fremde Sprache hat, sondern zum       
  Hause Israel, nicht zu vielen Völkern, die unbekannte Worte und eine      
  fremde Sprache haben, deren Worte du nicht verstehen könntest. Und wenn   
  ich dich zu solchen sendete, würden sie dich gern hören. Aber das Haus
  Israel will dich nicht hören, denn sie wollen mich nicht hören; denn das  
  ganze Haus Israel hat harte Stirnen und verstockte Herzen. Siehe, ich     
  habe dein Angesicht so hart gemacht wie ihr Angesicht und deine Stirn so  
  hart wie ihre Stirn. Ja, ich habe deine Stirn so hart wie einen
  Diamanten gemacht, der härter ist als ein Kieselstein. Darum fürchte      
  dich nicht, entsetze dich auch nicht vor ihnen; denn sie sind ein Haus    
  des Widerspruchs.

  Hes 3,17 Du Menschenkind, ich habe dich zum Wächter gesetzt über das Haus
  Israel. Du wirst aus meinem Munde das Wort hören und sollst sie in meinem
  Namen warnen. Wenn ich dem Gottlosen sage: Du mußt des Todes sterben!
  und du warnst ihn nicht und sagst es ihm nicht, um den Gottlosen vor
  seinem gottlosen Wege zu warnen, damit er am Leben bleibe, - so wird der  
  Gottlose um seiner Sünde willen sterben, aber sein Blut will ich von      
  deiner Hand fordern. Wenn du aber den Gottlosen warnst und er sich nicht  
  bekehrt von seinem gottlosen Wesen und Wege, so wird er um seiner Sünde   
  willen sterben, aber du hast dein Leben errettet. Und wenn sich ein
  Gerechter von seiner Gerechtigkeit abwendet und Unrecht tut, so werde     
  ich ihn zu Fall bringen, und er muß sterben. Denn weil du ihn nicht       
  gewarnt hast, wird er um seiner Sünde willen sterben müssen, und seine    
  Gerechtigkeit, die er getan hat, wird nicht angesehen werden; aber sein   
  Blut will ich von deiner Hand fordern. Wenn du aber den Gerechten
  warnst, daß er nicht sündigen soll, und er sündigt auch nicht, so wird    
  er am Leben bleiben; denn er hat sich warnen lassen, und du hast dein     
  Leben errettet.


Also: Was fuer einen Erfolg ich da bei den Einzelnen habe, das ist  
vollkommen belanglos fuer mich. Es gibt bei mir nur einen Unterschied: Mir  
wurde nichts direkt ins Bewusstsein gesagt, es verlief subtiler ueber mein  
Unterbewusstsein. Und ich sage also den Leuten, dass sie nicht mehr den  
Tricks des Satanismus erliegen sollten, erklaere ihnen diese Tricks anhand  
ausreichend brisanter Beispiele, so dass sie wissen koennten, was  
Satanismus ist und wie er funktioniert. Und ich sagte ihnen auch, wie ich  
dazu gekommen bin. Und ich meine, dass das wohl genug ist (meine Muehe war  
nachweislich nicht gering), und es ist absolut nicht mein Problem, wer was  
glaubt und wer nicht. Die Hauptsache ist, dass ich es gesagt habe.

--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 03 16:36:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nobbi ein Schizo ?
Date: 03 Dec 1999 16:36:00 +0100
Message-ID: <7U8Q$pgzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <0A0WOHOuZqi7RX9nmEddVFw76g3o@4ax.com> <826b6d$7kv$1@news.rp-plus.de> 
Lines: 36

Vorredner: acme@mindless.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Hmmm, wenn ich Nobbi's Aussagen so lese, werde ich fatal an jemanden
> erinnert, der auch sich in Zahlenmystik verstrickte und an einen grossen
> Gnihilo glaubte.
> Letztendlich wurde ihm Schizophrenie atestiert und wie es bei der
> Stoerung mal so ist, hat er es selbst nicht erkannt.
> Es waren fuer ihn die Andern, die gestoert waren.
> Ein bedauerlicher Zustand, den dieser Mensch hat sich in seiner
> Auswegslosigkeit selbst das Leben genommen.


Ach, Kerlchen, was soll das nun? Ist es nur die uebliche Kriegspropaganda,  
oder soll wirklich ein fingierter Selbstmord durchgefuehrt werden, nach  
dem ihr dann posaunen koennt: "Schaut mal, so fertig war der!"

Aber denkt gut nach! Jeder, der mich kennt, weiss, dass ich der letzte  
Kandidat dafuer waere und jeder, der hier laenger mitliest, muesste  
wissen, dass es mir masslos zuwider waere, euch so ein Argument zu  
verschaffen.

Ich wuerde nie von selbst den Tod suchen, weil ich nie wissen kann, ob ich  
dadurch nicht sozusagen desertiere. Mag die Aufgabe also auch noch so  
schwer und hart sein, ich werde das Paeckchen trage und Ausweglosigkeit  
ist ohnehin etwas, das ich als einer der Letzten anerkennen wuerde.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 03 16:44:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 03 Dec 1999 16:44:00 +0100
Message-ID: <7U8Qa3nzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7U0NtvMUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <826ibo$2ea0a$2@fu-berlin.de>
Lines: 113

Vorredner: gunnar_ries@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> > Dennoch bleibt es dabei, dass es mir bewiesene Dinge sind, um die es
> da
> > geht. Daher gibt es fuer mich auch keine Fraglichkeit und wie das fuer
> > Dich aussieht, das ist doch nicht mein Problem.
>
> Dir bewiesen. Das hoert sich ja unheimlich toll an. Ist da ein
> Marsmaennchen gekommen und hat es Dir erzaehlt?

Nein. Alles, was ich dazu sagen konnte, schrieb ich in den WAL-Buechern.  
Und das genuegt.

> Und selbstverstaendlich
> ist es Dein problem wie es fuer mich (und andere ) aussieht, sonst
> wuerdest Dui den Mist hier ja nicht staendig aufs neue verbreiten
> wollen.

Ich erwaehnte es nicht, weil ich ein Problem habe, sondern weil es stimmt.  
Ausserdem wurde hier wieder das falsche Zeug ueber "boese" Entfuehrungen  
verbreitet. Aber da ist nichts Boeses dran. Und solche Luegen mag ich  
nicht.


> > Doch anscheinend ist es Dein problem, dass ich selbst voellig sicher
> bin.
> > Ich kann und muss jedoch voellig sicher sein und es kuemmert mich
> nicht,
> > ob dich das stoert.
>
> Meinetwegen kannst Du behauptungen aufstellen, wie Du willst.

Fein.

> Aber dann
> musst Du halt damit rechnen, das man dich nach Belegen fragt.

Gut. Ich antworte auf die Frage: ich habe keine "Belege".

> Ausserdem
> willst Du hier ja Deine Sichtweise unter die Leute bringen.

Keine Sichtweise, sondern das Wahre.

> Aber da Du
> hier ja zugibst, ueber keinerlei belege zu verfuegen, hat sich das Thema
> ja eigentlich auch erledigt.

Fein.

> > Die Existenz dieser Macht an sich ist ebenfalls gesichert, fuer
> fraglich
> > kann nur mein eigener Kontakt gehalten werden.
>
> Die Existenz dieser (welcher?) Macht ist mitnichten belegt. Auch hier
> ist das nur eine Deiner Behauptungen.

Dann ist ihre Existenz fuer dich eben nicht gesichert. Einverstanden.

> > Goethe beschrieb jedoch nur seine Sichtung - ohne Kontakt. Was er tat,
> > sein Leben, spricht aber dafuer, dass er mehr wusste und mit seiner
> > Schilderung einer UFO-Sichtung nur einen Hinweis geben wollte.
>
> Und wo schrieb Goethe das?

Ich poste den interessanten TAZ-Artikel in einem eigenen Text. Aber den  
hatten wir schon oft genug, trotzdem nochmal fuer dich und andere  
Neulinge. Ich finde das ewige Wiederholen gegenueber immer neuen Neuen  
etwas aetzend. In diesem Artikel steht auch, wo Goethe das schrieb.


> > Die Kontakte sind also Realitaet. Und die Folgen auch. Du magst die
> Augen
> > verschliessen, aber es geschieht. Und ich *weiss*, dass dabei auch
> richtig
> > "gebeamt" wird. Ich *weiss* das, aber fuer Dich kann das nur eine
> > Behauptung sein. Das weiss ich ebenfalls.
>
> Wieder fehlt der geforderte Beleg. Behauptung nach Behauptung. Wenn Du
> Dir so sicher bist, dann sage doch wenigstens, was Dich ueberzeugt hat.

Der Kontakt. Und die Folgen des Kontakts.

> > Was willst Du also von mir?
>
> Was willst Du von den anderen hier im Forum?

Nichts.

> Du versuchst doch, Deine
> Sichtweise hier unter die Leute zu bringen!

Ja.

> Von daher klingt das
> ziemlich komisch, wenn Du jetzt sagst, es waere mein Problem und was ich
> ueberhaupt von Dir wolle. Du stelltest eine (von vielen) Behauptungen
> auf, und ich klopfe auf den Busch.


Es ist mir recht egal, ob sie glauben und verstehen, was ich ihnen sage.  
Aber sagen muss ich es.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 03 16:59:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Goethe in der TAZ
Date: 03 Dec 1999 16:59:00 +0100
Message-ID: <7U8QaKKjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 140

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!




Wegen Unkenntnis bei manchen Forumsteilnehmern und wegen unmittelbarem  
Zusammenhang mit dem Thema des Forums erneut:


Copyright - contrapress media GmbH
TAZ Nr. 3401 Seite 17 vom 10.05.1991
165 Zeilen von TAZ-Bericht Mathias Broeckers



WUNDERSAM ERLEUCHTETE AMPHITHEATER


Eine unheimliche Begegnung der zweiten Art im Jahr 1768


Wir waren zur Allerheiligsten-Pforte hinausgefahren und hatten bald Hanau
hinter uns, da ich denn zu Gegenden gelangte, die durch ihre Neuheit mein
Aufsehen erregten, wenn sie auch in der jetzigen Jahreszeit wenig
Erfreuliches darboten. Ein anhaltender Regen hatte die Wege zu#erst
verdorben, welche ueberhaupt noch nicht in den guten Stand gesetzt waren, in
welchem wir sie nachmals finden; und unsere Reise war daher weder angenehm
noch gluecklich. Doch verdankte ich dieser feuchten Witterung den Anblick
eines Naturphaenomens; denn ich habe nichts aehnliches jemals wieder gesehen,
noch auch von anderen, da# sie es gewahrt haetten, vernommen. Wir fuhren
naemlich zwischen Hanau und Gelnhausen bei Nachtzeit eine Anhoehe hinauf, und
wollten, ob es gleich finster war, doch lieber zu Fusse gehen, als uns der
Gefahr und Beschwerlichkeit dieser Wegstrecke aussetzen. Auf einmal sah ich
an der rechten Seite des Wegs, in einer Tiefe eine Art von wundersam
erleuchteten Amphitheater. Es blinkten naemlich in einem trichterfoermigen
Raume unzaehlige Lichtchen stufenweise uebereinander, und leuchteten so
lebhaft, dass das Auge davon geblendet wurde. Was aber den Blick nochmehr
verwirrte, war, dass sie nicht etwa still sassen, sondern hin und wieder
huepften, sowohl von oben nach unten, als auch umgekehrt und nach allen
Seiten. Die meisten jedoch blieben ruhig und flimmerten fort. Nur hoechst
ungern liess ich mich von diesem Schauspiel abrufen, das ich genauer zu
beobachten gewuenscht haette. Auf Befragen wollte der Postillon zwar von einer
solchen Erscheinung nichts wissen, sagte aber, dass in der Naehe sich ein alter
Steinbruch befinde, dessen mittlere Vertiefung mit Wasser angefuellt sei.
Ob dieses nun ein Pandaemonium von Irrlichtern oder eine Gesellschaft von
leuchtenden Gestalten gewesen, will ich nicht entscheiden."

Es kann kaum ein Zweifel bestehen: das "Naturphaenomen", von dem Goethe im
sechsten Buch seiner Autobiographie berichtet (WA I. 27, S.45 f.), war ein
Ufo. "Irrlichter", wie er sie als moegliche Verursacher in Erwaegung zieht,
sind mittlerweile als natuerliche Gase identifiziert, die sich aufgrund
klimatischer Bedingungen selbst entzuenden und wie ein Feuerball durch die
Luft schweben - sie kommen als Ursache des beschriebenen "Pandaemoniums" nicht
in Frage. Alles spricht dafuer, dass es sich bei dem Erlebnis des Studenten
Goethe um eine "Begegnung der Zweiten Art" handelt: die Sichtung einer
gelandeten oder ueber dem Boden schwebenden Untertasse. Zu einem Kontakt mit
den "leuchtenden Gestalten", einer Unheimlichen Begegnung der
Dritten Art, wie sie Spielberg in seinem Film beschreibt, ist es wohl nicht
gekommen - die Details des Lichterphaenomens aber lesen sich wie eine
Regieanweisung dazu. Sie gleichen aufs Haar den zahlreichen Zeugenaussagen,
auf die sich die moderne Ufo-Literatur und im uebrigen auch Spielberg berufen,
der seinen Film als Dokumentation verstanden wissen wollte. "Wundersam
erleuchtetes Amphitheater" - ein treffenderer Ausdruck fnr ein Ufo ist im 18.
Jahrhundert kaum denkbar, alles spricht dafuer, dass es sich bei diesem
"trichterfoermigen Raum", der "stufenweise" flimmert, nicht um einen im
vorelektrischen Zeitalter schwerlich zu simulierenden Trick handelt -
genausowenig wie um eine Freie (Amphi-)Theater-Gruppe, die auf dem Land
zwischen Hanau und Gelnhausen gastierte -, sondern um ein Flugobjekt mit
aussergewoehnlichen technischen Eigenschaften. Dem zur Beurteilung des
PhSnomens herangezogenen Postillon faellt die klassische Rolle des
aufgeklaerten, gegen Unerklaerliches immunisierten "Experten" zu: Zuerst
streitet er grundsaetzlich ab - er will von der Realitaet der Erscheinung
"nichts wissen" - und wenn das nicht mehr hilft, weil der Zeuge insistiert,
werden rationalisierende Erklaerungen nachgeschoben - der "mit Wasser
angefuellte Steinbruch". Dass diese Wasseroberflaeche Licht reflektiert haben
koennte, ist fraglos moeglich. Dagegen spricht aber nicht nur die truebe,
regnerische Witterung dieser Septembernacht im Jahr 1768, sondern vor allem
die Intensitaet und Regelmaessigkeit des Phaenomens: "unzaehlige Lichtchen", die
"stufenweise uebereinander" rhythmisch "hin und wieder huepften" und so
"lebhaft leuchteten, dass das Auge geblendet wurde".

Fuer die Goethe-Forschung waere die Identifizierung des "wundersam erleuchteten
Amphitheaters" als gelandetes unidentifiziertes Flugobjekt nur dann von
Belang, wenn sich ein Kontakt mit seiner Besatzung nachweisen liesse. Die
beiden Hinweise auf Goethes Zustand nach diesem "unerwartet gluecklichen
Ereignis" - ein "Schmerz" in der Brust, der "erst nach vielen Jahren mich
voellig verliess", und ein merkwuerdiger hypnagoger Zustand, "dass ich
eigentlich im Gehen schlief" - deuten nicht auf eine jener Entfuehrungen  
(und operativen Eingriffe durch ausserirdische "Ethnologen"), wie sie  
amerikanische Ufo-Forscher neuerdings zahlreich dokumentieren. Goethes  
Erklaerungen fuer diesen "Verdruss" sind voelllig plausibel: Auch damals  
liess der ostzonale Strassenzustand zu wuenschen uebrig ("durch Thueringen  
wurden die Wege noch schlimmer"), und bei Auerstaedt blieb der Wagen  
stecken. Beim Anschieben "ermangelte [ich] nicht, mich mit Eifer  
anzustrengen und mochte mir dadurch die Baender in der Brust uebermaessig  
ausgedehnt haben." Dass ihn nach solcher Anstrengung, "des Wachens und der  
Reisebeschwerden nicht gewohnt", spaeter im Gasthaus eine  
"unueberwindliche Schlafsucht" ueberfSllt, als er gerade unterwegs ist,  
"die erhoffte Suppe zu beschleunigen", scheint mehr als verstaendlich. Als  
Ahnherr der Ufo-Entfuehrungsopfer, wie sie sich in den USA
mittlerweile in Selbsthilfegruppen organisiert haben, kommt Goethe deshalb
nicht in Frage. Auch wenn die "Abductees" - die den Psychiater meist wegen
einer Erinnerungsblockade aufsuchen, die unter Hypnose bricht und
(erschreckend uebereinstimmende) Details von Entfuehrungserlebnissen und
medizinischen Untersuchungen preisgibt - ihre Horror-Erfahrung durchaus mit
positiven "Bewusstseins-Transformationen" verbinden, Verwandlungen von
Weltbild und Lebenseinstellungen in einer Art, wie sie "goethischer" nicht
sein koennte: ganzheitlich, spiritualistisch, kosmisch.

Fuer die Ufo-Forschung ist das Protokoll Goethes von weit groesserem Belang -
es stammt nicht nur von einem glaubwuerdigen Zeugen, sondern darueber  
hinaus von einem der groessten Lichtexperten seiner Zeit - Goethes nie  
akzeptierte "Farbenlehre" wurde erst in juengster Zeit von der Neuen  
Physik und Wahrnehmungsforschung im Grundsatz rehabilitiert, sie war dem  
mechanistischen Zeitalter Newtons 200 Jahre voraus. Wenn aber ein so  
deutlich als blinkende Untertasse identifizierbares "Amphitheater" bereits  
im 18. Jahrhundert landete, dann kann es sich weder um einen "modernen  
Mythus" handeln - als welchen C.G. Jung das Ufo-Phaenomen klassifizierte -
noch um geheimes militaerisches "Stealth"-Fluggeraet, mit dem nach Ansicht  
notorischer Skeptiker Ufos seit 1946 meistens verwechselt werden. Vielmehr  
darf "mit Goethe" behauptet werden - ohne den E.T.- Archaeologen v.  
Daeniken zu einem weiteren Werk ("Waren die Dichter-Goetter Astronauten?")  
anregen zu wollen -, dass es "Untertassen" sehr wohl schon gab, bevor sie  
ihren Siegesflug durch die Yellow Press antraten. Die Spezies WEA -  
"Wundersam erleuchtete Amphitheater"  - muss als legitimer Vorfahr der  
Gattung Ufo gelten.






--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 03 17:07:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 03 Dec 1999 17:07:00 +0100
Message-ID: <7U8Qah-UfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7U0Nr5xjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <826ibs$2ea0a$4@fu-berlin.de>
Lines: 55

Vorredner: gunnar_ries@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Hallo Norbert,
>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7U0Nr5xjfDB@nm01.vision.in-berlin.de...
> > >
> > > Bislang braucht man die Hypothese einer externen "Macht" nicht.
> Zumal es
> > > dafuer keinerlei Belege gibt.
> >
> > Es geht nicht darum, was man zu Brauchen meint. Es ist das, was ist,
> auch
> > wenn du es nicht brauchen kannst.
> >
>
>
> Du willst uns ueberzeugen.

Noe.

> Dann mal Butter bei die Fische! Du stellts
> die Hypothese dieser *Macht* auf. Also musst Du sie auch belegen

Muss ich nicht. Mir reicht es doch, wenn ich das weiss.

> oder sie wird von niemandem ausser Dir akzeptiert werden.

Dann ist das halt so.

> Wenn Dir das reicht, stelle ich allerdings die Frage, warum Du uns hier
> damit belaestigst.

Weil dies ein UFO-Forum ist. Und weil es deshalb hier einige geben  
duerfte, die meinen, dass es die Macht gibt, die z.B. UFOs hat. Und fuer  
diese ist der Umstand, dass es sie gibt, oft abgehakt und sie wollen nicht  
die 10.000te UFO-Meldung, sondern Hintergruende.

Und der Hintergrund ist nicht nur eine Macht, sondern ZWEI. Zwei Maechte  
im Zeitkrieg. Daher haben wir UFO-Berichte aus vielen auch alten Zeiten,  
und in allen Zeiten bedeutet ihr Krieg auch Einflussnahme auf einige  
Menschen der Gegenwarten. Und warum das so ist und was das soll, das  
gehoert eben zum Thema dieses Forums.

Belaestigend ist doch hier nur euer Gehacke.

--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 03 17:16:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 03 Dec 1999 17:16:00 +0100
Message-ID: <7U8QalyjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7U0NucjzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <826ifu$ba9$1@news.rp-plus.de>
Lines: 66

Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7U0NucjzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>...
> >Vorredner: Eike@online-club.de
>
> >> Alles klar. Ein Kühlschrank ist ein kühler Schrank, deshalb nicht nur
> >> innen, sondern auch aussen kühl,
> >
> >Kuehlschraenke sind tatsaechlich kuehl. Allerdings eben Innen. Und weil
> >sie innen kuehl sind, heissen sie Kuehlschraenke. Du magst fuer zu ungenau
> >halten. Dann nenne sie halt Endokuehlschrank oder so.
>
>
> Merkst Du es eigentlich nicht ? Genau das, was Du da gebracht hast, ist
> die Definition des Wortes "Kühlschrank". Diese beinhaltet, dass er nur
> innen kühl ist, was aus dem Wort selber in keinster Weise hervorgeht.
> Verstanden ? Warum fällt es Dir nur so schwer zuzugeben, wenn
> Du Scheisse erzählt hast ?!


Ich fuerchte, dass es wenig Sinn hat, Dir zu erklaeren, dass auch ein  
Schrank, der nur Innen kuehl ist, mit Kuehlschrank durchaus sinnvoll  
bezeichnet ist, zumal mir gar keine Schraenke bekannt sind, deren Funktion  
darin besteht, Aussen kuehl zu sein und nicht Innen, weshalb es da auch  
keinen weiter differenzierenden Wortbedarf gibt. Das Innere ist ueberdies  
der funktionale Hauptsinn eines Schrankes.


> >> ein Automobil bewegt sich von
> >> ganz alleine,
> >
> >Es bewegt sich aus eigener Kraft ohne aeusseren Anschub. Dazu wurde es
> >konstruiert.
>
> Von wegen eigene Kraft. Ohne fossile Brennstoffe oder
> elektrische Spannung (das heisst dann "Elektroauto", ne) geht hier
> gar nix. Auch das beinhaltet der Begriff Automobil, obwohl das
> aus dem Wort selber nicht herauszulesen ist.

Das Auto faehrt aber nur dann selbst, wenn auch der fossile Brennstoff in  
ihm ist. Ein Auto ohne diesen faehrt bestenfalls bergab aus eigener Kraft.  
Du selbst hast auch eigene Kraft, obwohl Du die fuer Deine  
Verbrennungsprozesse noetigen Zuckermengen von Ausserhalb tanken musst.  
Dennoch nennt man Deine Kraft durchaus Deine Kraft und wenn Du mit dieser  
Kraft gehst, dann sagt man, dass Du das selbstaendig tust und automobil  
bist.

> Du sagst es. Darf ich diese in Deinem Rahmen fast lustige Antwort
> als Eingestaendis interpretieren ?
> Gut, danke. Andere machen es dadurch, dass sie "ok, Du hast Recht"
> sagen.

Du hattest Recht? In welchem Jahr geschah dies?


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 04 08:29:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Mars Polar Lander
Date: 04 Dec 1999 08:29:00 +0100
Message-ID: <7UCRw-qzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 21

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!




Vom Mars nichts Neues. Die Sonde Mars Polar Lander kam am Ziel an - und  
ist weg.

Vielleicht sollten wir allmaehlich davon ausgehen, dass wir auf Mars  
unerwuenscht sind und uns nicht dagegen durchsetzen koennen. Mars- 
Missionen scheinen sinnlos, das Geld wird zum Fenster rausgeworfen.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 04 08:31:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Das Geheimnis Gottes
Date: 04 Dec 1999 08:31:00 +0100
Message-ID: <7UCRx9QzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7KpBUyC5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7U4P22czfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 26

Vorredner: mico@gmx.net

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn  wrote...
>
> >> Doch, es ist moeglich laufende Programme umzuprogrammieren.
> >> Es wird vermutlich keine vernuenftigen Comiler fuer gewoehnliche PCs
> >> oder Programmiersprachen geben, aber die Moeglichkeit besteht.
> >
> >Erstaunlich, davon wusste ich bislang nichts.
>
> Erstaunlich, dass das so ist, oder erstaunlich, dass Du davon nichts
> wusstest? :-)


Dass es so ist.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 04 08:47:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 04 Dec 1999 08:47:00 +0100
Message-ID: <7UCRxybzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7U4P39uUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <8280ck$2fvj6$1@fu-berlin.de>
Lines: 90

Vorredner: matthias.merz@planet-interkom.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


Hallo Matthias!


> > > Warum gibt es dann auch Frauen, die auf kleinere Männer stehen, wenn es
> so
> > > ein  festes Programm gibt, das implantiert wurde, um unser Verhalten zu
> > > bestimmen ?
> >
> > Ich weiss nicht, ob es diese Frauen ueberhaupt gibt, also so, dass sie
> > instinktiv drauf stehen. Es ist aber m.E. denkbar, weil nach meiner
> > Beobachtung das, was normaler Weise auf der einen Seite ist, manchmal auf
> > der anderen gefunden wird. Meistens steht ein Mann instinktiv auf Frauen,
> > eine Frau auf Maener. Aber manchmal hat ein Mann Teile des Programms der
> > Frau und umgekehrt (Transsexuelle, Homosexuelle). Der Mann hat meist den
> > Instinkt "Sexpartner muss kleiner sein als ich". Aber auch dieses Modul
> > kann mal bei einer Frau auftauchen.
>
>     *ROTFL*
>     Jetzt hast Du nebenbei sogar den Grund für Homosexualität gefunden.
> Genetische
>     Fehlbildungen. Cool.

Ich wuerde das nicht als Fehlbildung ansehen, sondern als Prinzip eines  
tieferen Dualismus. Es scheint Prinzip zu sein, dass das, was meistens auf  
der einen Seite ist und diese ausmacht, manchmal auf der anderen Seite  
sein muss. Man kann das durchaus mit Yin und Yang vergleichen. Es ist  
anscheinend keine Fehlbildung, sondern Norm.


> > > Übrigens:
> > > Du hast die Frage übergangen, was der Sinn ist, ein Lebewesen zu
> designen,
> > > das Kiemen und Lunge hat, aber ausschließlich unter Wasser lebt.
> > > Wie das Lanzettfischchen.
> >
> > Welchen Sinn hat es nach Darwin? Wo ist der Ueberlebensvorteil, der die
> > darwinistische Durchsetzung brachte?
> >
> > Ein Designer musste aus dem Kiemenatmer heraus Schritt fuer Schritt einen
> > Lungenatmer machen. Da kann es sein, dass er "unterwegs" ein Hybridwesen
> > schuf, das noch da ist. Da konnte er dann ausprobieren, ob sein
> > Lungenentwurf auch an der Luft funktioniert.
>
> Wenn das so wäre, dann würde in der Archäologie kein Unterschied zwischen
> Deiner These und Darwins Thesen merken. Die Existens der Zwischenstufen hast
> Du doch immer geleugnet. Und jetzt gibt es auf einmal Hybridwesen ?

Immerhin konntest Du mir mit dem ersten Satz gut folgen. Das ist genau  
das, was ich sagen will: Da sind die geologischen Funde und da ist die  
Deutung. Die geologischen Funde werden gern als Darwinismus-Beweis  
verstanden, aber wenn wir davon ausgehen, dass die Schoepfung der Arten  
durch intelligente Bearbeitung der Genetik erfolgte, dann sprechen sie  
Funde ebenso gut - oder besser - dafuer.

Wenn dieser Fisch eine funktionierende Lunge hat, dann hat er da ein  
fertiges ggfs. neues Organ. Da es ganz fertig ist, kann ich das nicht als  
Zwischenstufe ansehen. Zwischenstufe ist bei mir immer das, was auf der  
Strasse der Zufallsmutationen das Dazwischen zeigt, hier also das  
allmaehliche Herausmutieren von Lungen. Zwischenstufe waere etwas, das  
schon da ist, aber erst noch Lunge wird.


> >  1Mo 1,25 Und Gott machte die Tiere des Feldes, ein jedes nach seiner Art,
> und
> >  das Vieh nach seiner Art und alles Gewürm des Erdbodens nach seiner Art.
> Und
> >  Gott sah, daß es gut war.
>
> Ich kenne die Bibel sehr gut, Du mußt mir die Schöpfungsgeschichte nicht
> erklären.
>
> > Natuerlich muss man sich diese Darstellung als extrem vereinfacht
> > vorstellen, aber eins ist klar: Er musste immer erst sehen, ob es auch gut
> > war. Er wusste es vorher nicht genau. Wir selbst arbeiten ganz aehnlich.
>
> Was ist Gott nun ? Allmächtig oder ein Spitzengenetiker ?

Gute Frage.

--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 04 09:01:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 04 Dec 1999 09:01:00 +0100
Message-ID: <7UCRyH8zfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7U4P3MPUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 61

Vorredner: ti.wittrock@tu-bs.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


Hallo Tim!

> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn) writes:
> [...]
> > Ich sprach von UNNUETZEN Zwischenstufen. Fluegel + Kralle ist hingegen gar
> > nicht sooo uebel. Das ist eine sinnhafte Form.
> >
> > Zwischenstufe, das waere z.B. eine skelettmaessige Fluegelform, geworden
> > aus dem Beinskelett, aber noch mit Fell, weil Federn erst spaeter
> > mutierten. Und ein Zwischenskelett zwischen Fluegel und Bein, eine Form,
> > die weder als das Eine noch als das Andere taugen kann und schlichtweg
> > nutzlos ist. Es muesste Unmengen von Nutzlosigkeiten im Zwischenbereich
> > geben, wenn alles auf reinem, blinden Urgrund basiert, wie es die
> > Zufallsmutation ist.
>
> Wieso muesste es das? Unnuetze Aenderungen bringen keinen Vorteil,
> daher sollten sich unnuetz veraenderte Lebewesen nicht
> ueberproportional verbreiten und vermehren.


Du drehst die Logik einfach um und sagst: Weil Darwin mit der  
Vorteilsthese arbeitete, kann es nach ihm gar keine Nachteile in den  
Entwicklungslinien, die zu Durchsetzungen fuehrten, geben.

Aber vor diesem Schritt steht Darwins erste Annahme. Rein zufaellige  
Mutation. Hier muss logisch angesetzt werden. Frueher, als man von Genetik  
noch nicht viel wusste und nur das Wachsen sah, da konnte man den Menschen  
erzaehlen, dass da etwas mit stetigem Vorteil waechst. Aber heute wissen  
wir, wie komplex und massgeblich der Gencode ist. Das zufaellige Werden  
von Funktion A aus Funktion B koennte nur ueber unzaehlige  
Einzelmutationen denkbar sein, auf deren Strecke Funktion B noch nicht da  
ist und Funktion A nicht mehr. Nach Darwin muss also der voruebergehende  
Nachteil Bedingung des schliesslichen Vorteils sein. Damit ist aber seine  
Anschlussthese hinfaellig. Seine Gesamtthese ist in sich widerspruechlich  
und hinfaellig.

> > Das gilt nur bei sprunghafter Betrachtung, wo jede Menge dazwischen noch
> > fehlt.
>
> Das sagst Du. Was laesst Dich so sicher sein, dass nicht auch die
> Menge dazwischen aus winzigen, aber eben doch minimal positiven
> Aenderungen besteht?

Es geht mir auch um die negativen Zwischenschritte.

Ich nehme an, dass wir das niemals finden werden, weil ich es fuer logisch  
halte, dass die Evolution nicht so stattgefunden haben kann, wie Darwin  
sie darstellte.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 04 09:06:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 04 Dec 1999 09:06:00 +0100
Message-ID: <7UCRyZBEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7U4P3W5EfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 43

Vorredner: mico@gmx.net

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


Hallo Michael!

> >Die Einzelschritte durften nie zu gross sein. Die Eltern mussten ja das
> >Kind als solches anerkennen.
>
> Dieser kleine Einzelschritt haette dann aber nur fuer eine Generation
> bestanden. Dann waere der naechste Schritt gekommen usw. bis man
> schliesslich beim Vogel angekommen waere. Mit wenigen Generationen waere
> alles erledigt gewesen.
>
> Da aber die Bildung von Fossilien sehr selten ist und nur unter ganz
> bestimmten Bedingungen funktioniert, duerften wir von den
> Zwischenstufen, die ja nur kurz existierten, so gut wie gar nichts
> bemerken. Damit sie in solchen Mengen, wie man sie heute ausgraebt, zu
> finden sind, muessen die Tiere schon eine betraechtliche Zeit gelebt
> haben, damit wenigstens einige zu Fossilien versteinert werden konnten.


Nach Darwinismus liegen zwischen den Arten, die voll funtionell sind,  
immerhin Millionen Jahre. Wir muessten von diesem Dazwischen viel mehr  
finden. Es ist unlogisch, anzunehmen, dass Fossile zufaellig immer nur  
dann entstanden, wenn nur Vollfunktionen da waren.

> Warum sollte man sie so lange mit absolut unnuetzen Federn existieren
> lassen, wenn man nur einen Vogel machen wollte?


Ein komplettes Federkleid ist nuetzlich. Es kann wasserabweisend sein,  
kann waermend sein und es kann der Kommunikation dienen (sex. Reizsignale,  
Warnsignale). Evtl. auch der Tarnung.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 04 09:08:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nobbi ein Schizo ?
Date: 04 Dec 1999 09:08:00 +0100
Message-ID: <7UCRyz1jfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <0A0WOHOuZqi7RX9nmEddVFw76g3o@4ax.com>  <8284cp$1ba$1@news.rp-plus.de>
Lines: 40

Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Carsten Mueller schrieb in Nachricht ...
> >Hmmm, wenn ich Nobbi's Aussagen so lese, werde ich fatal an jemanden
> >erinnert, der auch sich in Zahlenmystik verstrickte und an einen grossen
> >Gnihilo glaubte.
> >Letztendlich wurde ihm Schizophrenie atestiert und wie es bei der
> >Stoerung mal so ist, hat er es selbst nicht erkannt.
> >Es waren fuer ihn die Andern, die gestoert waren.
> >Ein bedauerlicher Zustand, den dieser Mensch hat sich in seiner
> >Auswegslosigkeit selbst das Leben genommen.
>
>
> Im Rahmen meines persönlichen psychologischen
> Verständnisses und Menschenbildes - als interessierter
> Laie - gebe ich Dir mit Deiner Annahme vollkommen
> Recht. Ich bin fast sicher, dass auch Nobbi seine
> paranoiden Ansichten unverbesserlich mit ins Grab
> nehmen wird. Auch, wenn er irgendwann im RealLife
> so unangehehm auffällig wird, dass er wegsperrt werden
> muss.


Seid ihr hier so weit, dieses Ziel so offen darzustellen? Ist das der Plan  
gegenueber jenen, die weiterhin an der Realitaet einer Schoepfung  
festhalten und eurer entgegengesetzten Gleichschaltung im Wege stehen?

Aber "Nazis" oder noch Schlimmeres, das wollt ihr nicht sein?


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 04 09:12:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 04 Dec 1999 09:12:00 +0100
Message-ID: <7UCRz0bjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7U4P2lQUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <3KBHOE2pP1GcYfN74sIvn2uXcVQ7@4ax.com>
Lines: 33

Vorredner: hermann@hrdy.at

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> On 02 Dec 1999 20:04:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >> Wenn du aber auf das "Wuerfeln" der Gene als einzige Begruendung
> >> beharrst, ist es nicht verwunderlich, das du zu abstrusen Schluessen
> >> kommst.
> >Hier gibt es eine Reihenfolge, die zu beachten ist. Der erste Motor ist
> >nach Darwinlehre sehr wohl die "wuerfelnde" Mutation. Ohne dieses ersten
> >Schritt braeuchten wir ueber den zweiten gar nicht zu reden.
>
> Ich bin jetzt etwas verwirrt. Du sprichst von der Darwinlehre, wo Du
> ihn ja schließlich als absoluten Unsinn oä bezeichnet hast? Wie nennt
> man soetwas? Inkonsequent? Alzheimer?


Ich sagte "nach Darwinlehre". Dass ich diese fuer Unfug halte, das ist  
bekannt. Um aber aufzuzeigen, dass sie in sich unlogisch ist, muss ich die  
Logik aufgreifen, die angeblich richtig ist. Ich muss in die Details  
dieser falschen Gedankenkette gehen, um zeigen zu koennen, dass sie nicht  
stimmt.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 04 09:16:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Norberts Umkehrung (Re: Es ist der 21.November)
Date: 04 Dec 1999 09:16:00 +0100
Message-ID: <7UCRzIHUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <38387421.B1173E6B@perfect-illusions.de> <7U0NqnmzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <3847D69F.9DA8B263@dlr.de>
Lines: 24

Vorredner: George.Ellis@dlr.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn wrote:
> >
> [blabla]
> > >
> > > Es wird geschehen, weil du es gesagt hast.
> >
> > Umgekehrt. Du verwechselst Ursache und Wirkung.
>
> Umgekehrt? Weil Du es gesagt hast, wird es geschehen? Umgekehrt!

Wie ich schrieb meinte ich umgekehrt in Bezug auf Ursache und Wirkung. Ich  
meinte folglich nicht umgekehrt in Bezug auf den Satzbau.

--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 04 09:21:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 04 Dec 1999 09:21:00 +0100
Message-ID: <7UCRzjAEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7U4P2lQUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 30

Vorredner: acme@mindless.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


Hallo Carsten!

> >Da aber der Kern der absolute Zufall ist, aus dem wenig positiver Nutzen
> >kommt, ein wenig aber eben schon, ist auf dieser Ebene alles moeglich und
> >die Umwelt spielt keinerlei formende Rolle, wenn es um das Mutieren an
> >sich geht.
>
> Die Zufallsmutation war vieleicht ganz am Anfang des Lebens
> ausschlaggebend, hat aber, je komplexer die Lebensform, immer weniger
> Einfluss.

Auch spaeter muss nach Darwin jede Aenderung des Gencodes bei all den  
Arten auf reinem Zufall beruht haben. Wie sonst sollten auch spaeter neue  
Arten entstehen und genetisch aufgezeichnet sein?

Das Aenderungen des Gencodes auf intelligentem Willen beruhen, wenn sie  
schoepferisch sind, dass ist meine Kernthese gegen Darwin.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 04 09:24:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 04 Dec 1999 09:24:00 +0100
Message-ID: <7UCRzyCzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7U4P3W5EfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 40

Vorredner: acme@mindless.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> In article <7U4P3W5EfDB@nm01.vision.in-berlin.de>, n.marzahn@vision.in-
> berlin.de says...
>
> >> Warum aber werden denn dan Dinosaurier gefunden, die eindeutig Federn
> >> hatten (s. aktuelle Ausgabe des deutschen "National Geographic"), wenn
> >> sie keinen Vorteil brachten?
> >
> >Weil jemand aus dem Dino heraus zum Vogel hin arbeitete.
>
> Da gibt es kein "Jemand" der versuchte ueber etliche Generationen hin aus
> einem Dino einen Vogel zu "genmodelieren"

Woher weisst Du das? Die Voegel sind da und die Dinos waren es. Und  
zufaellig kann das nicht geschehen sein, aber Du kannst glauben, dass es  
zufaellig geschah. Doch woher willst Du wissen, dass es nicht so gemacht  
wurde?

> >Die Einzelschritte durften nie zu gross sein. Die Eltern mussten ja das
> >Kind als solches anerkennen.
>
> Jede neue Generation erkennt die vorhergehende als akzeptablen
> Sexualpartner nur wenn der Abstand allzugross wird und eine Anpassung an
> geaenderte Lebensbedingungen die Lebensform stark veraendert,
> funktioniert das nicht mehr.

Und wie kommt es, dass sich dann und genau dann zufaellig die Gentik  
passend veraendert, die die Reizmuster des Sexualprogramms verursacht?


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 04 09:26:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 04 Dec 1999 09:26:00 +0100
Message-ID: <7UCR-32jfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References:  <7U4P48nzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 23

Vorredner: acme@mindless.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> >Legt schon mal los: Bestrahlt Maeuse, bis ihr eine mit einem menschlichen
> >Ohr auf dem Ruecken bekommen habt. Wieviele Zwischenstufen sollen erlaubt
> >sein? Ich gewaehre: Unendlich!
>
> Der Maus wird ebensowenig ein Ohr auf dem Ruecken wachsen, wie vieleicht
> einen deiner Nachfahren ein Bein aus der Stirn.
> Es sind noch nichtmal die Anlagen dazu vorhanden.

Nach Darwin entstanden einst vollkommen neue Anlagen durch pure zufaellige  
Mutation.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 04 09:29:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nobbi ein Schizo ?
Date: 04 Dec 1999 09:29:00 +0100
Message-ID: <7UCR-SNEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <0A0WOHOuZqi7RX9nmEddVFw76g3o@4ax.com> <8284cp$1ba$1@news.rp-plus.de> 
Lines: 32

Vorredner: acme@mindless.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> In article <8284cp$1ba$1@news.rp-plus.de>, Eike@online-club.de says...
>
> >Im Rahmen meines persönlichen psychologischen
> >Verständnisses und Menschenbildes - als interessierter
> >Laie - gebe ich Dir mit Deiner Annahme vollkommen
> >Recht. Ich bin fast sicher, dass auch Nobbi seine
> >paranoiden Ansichten unverbesserlich mit ins Grab
> >nehmen wird. Auch, wenn er irgendwann im RealLife
> >so unangehehm auffällig wird, dass er wegsperrt werden
> >muss.
>
> Wobei "wegsperren" ein Versagen der Gesellschaft waere, der Naeheren oder
> der Weiteren.

Mehr.

Wenn sich "unangenehm auffallen" auf das Denken und Glauben bezieht, dann  
ist das die totale Diktatur. Eine totale Diktatur mit totaler  
Gedankenkontrolle koennte evtl. den Glauben an Gott ausrotten.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 04 09:34:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Es ist der 21.November..wo bleibt er nur?
Date: 04 Dec 1999 09:34:00 +0100
Message-ID: <7UCR-eRUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <38387421.B1173E6B@perfect-illusions.de> <7U4P1yazfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <38487427.DFFD20CF@perfect-illusions.de>
Lines: 21

Vorredner: webmaster@perfect-illusions.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Soso... seit wann stehst du denn bitte auf der linken Seite????

Ich stehe gegen die "linke" und die "rechte" Seite, weil ich kein  
Anhaenger des Links-Mitte-Rechts-Glaubens bin. Mein Ziel ist aber die  
Vernichtung dieses Glaubens und nicht das primaere Bekaempfen der  
Anhaenger (wie es bei vielen Links-Rechten ist). Zu den Anhaengern muss  
ich offene Kanaele haben, da ich nur ueber solche in sie dringen kann, um  
sie aus dem Links-Mitte-Rechts-Glauben zu holen und dadurch diesen Glauben  
zu zerstoeren.

--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Dec 05 13:08:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Mars Polar Lander
Date: 05 Dec 1999 13:08:00 +0100
Message-ID: <7UGTBhvzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UCRw-qzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <82bpnk$ro7$8@unlisys.unlisys.net>
Lines: 21

Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Zu Norbert Marzahn vom 04 Dec 1999 08:29:00 +0100:
>
> >Vom Mars nichts Neues. Die Sonde Mars Polar Lander kam am Ziel an - und
> >ist weg.
>
> Wer sagt das? Noch gibt es keine weiteren Nachrichten.

Eben. Ich denke, es wird auch dabei bleiben. Warten wir's ab.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Dec 05 13:14:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Mars Polar Lander
Date: 05 Dec 1999 13:14:00 +0100
Message-ID: <7UGTCDzUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UCRw-qzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 37

Vorredner: acme@mindless.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> In article <7UCRw-qzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>, n.marzahn@vision.in-
> berlin.de says...
>
> >Vom Mars nichts Neues. Die Sonde Mars Polar Lander kam am Ziel an - und
> >ist weg.
> >
> >Vielleicht sollten wir allmaehlich davon ausgehen, dass wir auf Mars
> >unerwuenscht sind und uns nicht dagegen durchsetzen koennen. Mars-
> >Missionen scheinen sinnlos, das Geld wird zum Fenster rausgeworfen.
>
> Spricht da jemand, der sich profund mit der Problematik auskennt ?
> 2 Misserfolge, wobei der zweite Misserfolg zwar wahrscheinlich ist, aber
> noch nicht erwiesen.


Du solltest Dir mal einen groesseren Ueberblick ueber die Geschichte der  
Mars-Missionen verschaffen und die Erfolgsquote mit Missionen zu anderen  
Zielen vergleichen.


Und dass Phobos-2 abgeschossen wurde und den ankommenden Schuss noch zur  
Erde uebermittelte ist ja keinm allzu grosse Geheimnis mehr. Die Frage ist  
also nicht, OB da jemand ist, sondern allein WER da ist. Und welche der  
beiden Seiten es ist, da bin ich auch selbst ohne Orientierung. Es koennen  
die Angreifer sein, oder auch die Verteidiger.

--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Dec 05 13:18:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 05 Dec 1999 13:18:00 +0100
Message-ID: <7UGTCLLUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7UCRxybzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <82c764$2klb0$2@fu-berlin.de>
Lines: 31

Vorredner: matthias.merz@planet-interkom.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Hallo Norbert
>
> > >     *ROTFL*
> > >     Jetzt hast Du nebenbei sogar den Grund für Homosexualität gefunden.
> > > Genetische
> > >     Fehlbildungen. Cool.
> >
> > Ich wuerde das nicht als Fehlbildung ansehen, sondern als Prinzip eines
> > tieferen Dualismus. Es scheint Prinzip zu sein, dass das, was meistens auf
> > der einen Seite ist und diese ausmacht, manchmal auf der anderen Seite
> > sein muss. Man kann das durchaus mit Yin und Yang vergleichen. Es ist
> > anscheinend keine Fehlbildung, sondern Norm.
>
> Lies' mal 3.Mose 18, 32.
> Und dann erklär' mir mal, wie Du als Bibelfan das als Norm bezeichnen
> kannst.;-)

3. Mose 18,32 existiert nicht. Was willst Du also aussagen?


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Dec 05 13:19:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Mars Polar Lander
Date: 05 Dec 1999 13:19:00 +0100
Message-ID: <7UGTCdCzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UCRw-qzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <3849BA56.6497FBEC@perfect-illusions.de>
Lines: 26

Vorredner: webmaster@perfect-illusions.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Nobbi, du bist ein hoffnungsloser Fall
>
> Wie weit ist denn der Mars weg?
> Weisst du was da auf dem Weg dahin alles schief gehen kann?

Och, auf dem Weg ist selten oder nie etwas passiert. Es passiert erst,  
wenn die Sonden da sind.

> Eine Sonde zum Mars zu schicken ist keine "Tagesreise" wie zum Mond und
> Technik ist nicht unfehlbar (JA wir wissen es, DU bist es)...

Bei den uebrigen Planeten funktionierte sie sehr gut. Und die waren viel  
weiter weg.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Dec 06 12:24:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 06 Dec 1999 12:24:00 +0100
Message-ID: <7UKUcvtUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7UCRyZBEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 65

Vorredner: mico@gmx.net

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


Hallo Michael!

> >Nach Darwinismus liegen zwischen den Arten, die voll funtionell sind,
> >immerhin Millionen Jahre.
>
> Nein. Alle Arten, die sich ueber mehrere Generationen vermehrt und damit
> ueberlebt haben, sind voll funktionsfaehig. Anderenfalls waeren sie
> nicht lebensfaehig gewesen und haetten sich nicht vermehren koennen,
> jedenfalls nicht ueber mehrere Generationen.

Das stimmt nicht. Nehmen wir z.B. das Herausbilden der ersten Nase in  
einem Gesicht bis hin zur vollen Geruchsfaehigkeit mit Geruchssinn im Hirn  
und Nerven und was so noetig ist. Insgesamt eine ganze Menge Biotech und  
nicht nur der "Knubbel". Bei der zufaelligen Entwicklung der ersten Nase  
waere durchaus keine Lebensunfaehigkeit entstanden, weil da erstmal nur  
ein Knubbel im Gesicht ist, noch ohne Loecher vielleicht. Aber das ist  
das, was ein noetiger nichtfunktioneller Zwischenschritt waere, in diesem  
Fall neutral in Sachen Ueberlebenskampf. In anderen Faellen waeren aber  
zwischendurch Nachteilsphasen noetig, wenn man in die Deztails der Zufalls- 
Selektions-These geht. Die zurueckgelegten Wege koennen nicht per Zufall  
nur von Vollsinn zu Vollsinn gefuehrt haben. Dies ist nur bei der Designer- 
These moeglich.


> >Wir muessten von diesem Dazwischen viel mehr
> >finden. Es ist unlogisch, anzunehmen, dass Fossile zufaellig immer nur
> >dann entstanden, wenn nur Vollfunktionen da waren.
>
> Nehmen wir als Beispiel mal den Vogel Strauss. Seine Fluegel haben nicht
> die primaere Funktion, die sie bei anderen Voegeln haben. Sie dienen ihm
> nicht zum Fliegen, sondern allenfalls zur Balz. Aber dafuer muesste er
> nicht unbedingt Fluegel haben.

Muesste nicht. Aber hat und es funktioniert. Er ist voll funktionsfaehig.  
Beim Strauss ist es m.E. auch ein Drohmittel. Eine erstaunlich friedliche  
"Waffe", die aber unter den Straussvoegeln funktioniert, weil sie alle so  
programmiert sind. Nun frage ich Dich, was war zuerst da: Das  
Interpretationsprogramm oder die Federn? Und wie kann das zufaellig  
zusammen so mutieren?


> >Ein komplettes Federkleid ist nuetzlich. Es kann wasserabweisend sein,
> >kann waermend sein und es kann der Kommunikation dienen (sex. Reizsignale,
> >Warnsignale). Evtl. auch der Tarnung.
>
> Siehst Du. Die Federn waren ein Vorteil.

Wir haben da wieder einen voll funktionsfaehigen Organismus, der nur fuer  
meine These spricht. Wo ist aber das Tier mit nur ein oder zwei Federn?  
Als an Borsten ploetzlich was dran war? Vereinzelt? Jedes Teil muesste  
seine eigene Zufallsentwicklung haben (nach Darwin). Da kannst Du mir  
nicht mit einem kompletten Federkleid kommen, das bereits Vollsinn hat.

y
--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Dec 06 12:24:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 06 Dec 1999 12:24:00 +0100
Message-ID: <7UKUcXsEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7UCRyH8zfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 44

Vorredner: ti.wittrock@tu-bs.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!

Hallo Tim!

> Ich frage nochmals: Warum meinst Du, dass die Zwischenstufen
> zwangslaeufig nachteilig sein muessen? Was schliesst aus, das jede
> noch so kleine Zwischenstufe auch einen winzigen Vorteil brachte?

Dass die "Strecken" zu lang sind. Z.B. vom Bein zum Fluegel. Das wird von  
Darwinisten nur in Riesenschritten dargestellt. Aber man hat entweder  
Vorderbeine, oder Arme oder Fluegel. Was geschah dazwischen? Das  
Dazwischen ist riesig und erfodert unzaehlige Zufaelle. Wo sind sie? Und  
welchen Vorteil koennen sie gebracht haben? Ein Bein kann nicht sofort zum  
Arm ummutieren und dieser nicht zum Fluegel, denn das erfodert stets VIELE  
Zufaelle und eine Umstellung des gesamten Koerpers.

> Kannst Du mir eine negative Mutation nennen, die sich als
> Zwischenstufe durchgesetzt hat?

Wie sollte ich? Ich glaube nicht an den Darwinismus, sondern daran, dass  
von Art zu Art gezielt der Gencode geaendert wurde, was eine sprunghafte  
Evolution ermoeglicht. Aber bei Darwins Zufallsthese, da muesste es die  
negativen Zischenstufen geben. Aber es gibt sie nicht und wuerde es sie  
gegeben haben, so wuerde Darwins Ueberlebenskampfthese nicht greifen.  
Daher hat Darwin Unsinn erzaehlt.

> > Damit ist aber seine Anschlussthese hinfaellig. Seine Gesamtthese
> > ist in sich widerspruechlich und hinfaellig.
>
> Nur, wenn wirklich negative Zwischenstufen erforderlich waeren.

Das waeren sie. Anders koennte Darwins Zufallsmodell nicht abgelaufen  
sein. Ohne sie fehlt sein erster Motor. Aber mit ihnen funktioniert sein  
zweiter Motor nicht: Die Durchsetzung im Ueberlebenskampf dank  
Vorteilhaftigkeit.

--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Dec 06 13:12:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Holzmann "Rettung"
Date: 06 Dec 1999 13:12:00 +0100
Message-ID: <7UKUdEkjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <81k5ff$9cc$1@news08.btx.dtag.de> <7U8QZQ8jfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 104

Vorredner: erich@kat.alternativ.net

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


Hallo Erich!

> > Wer sich gegen diese Entscheidung stellt, der muss sich fragen lassen, in
> > welche Lage er die Arbeitnehmer eigentlich bringen will und warum er das
> > will.
> >
> > Jeder Vorwurf gegen Schroeder ist in dieser Sache absurd. Er hat es
> > richtig gemacht.
> >
> > Wer das anders ist, ist ein Gegner unserer sozialen Marktwirtschaft, die
> > bereits maechtig um das Attribut sozial zu kaempfen hat. In diesem Fall
> > hat Schroeder gekaempft. Und das verdient Anerkennung.
>
> Soziale Marktwirtschaft? Es handelt sich bei den Vereinbarungen mit
> der Belegschaft einwandfrei um einen Tarifbruch, weil der Tarifvertrag
> keine ergänzende Betriebsvereinbarung zuläßt. Dies ist zwar im Osten
> möglich im Westen bestehen jedoch keine derartigen Öffnungsklauseln.
> Auch der Bundesrahmentarifvertrag (Arbeiter) ist von Herrn Riester für
> allgemeinverbindlich erklärt worden. Damit können noch nicht einmal
> nichtorganisierte Arbeitnehmer ihre Arbeitskraft zu Dumpingpreisen
> verkaufen. Auch ein jüngst vom Bundesarbeitsgericht erlassenes Urteil
> bestätigt, daß Arbeitnehmer nicht auf ihre Ansprüche verzichten
> können.
> Alles in allem sind die bei Holzmann getroffenen Entscheidungen
> rechtlich zweifelhaft und aufgrund der Mitwirkung des Kanzlers bei der
> Kreditsicherung volkswirtschaftlich fatal. Der Kurs des Euros beweist
> es.
> Der von Dir in diesem Zusammnhang so ins Feld geführte Begriff
> "sozial" ist in Bezug auf die nicht bei Holzmann Beschäftigten denkbar
> unsozial.

Es ist richtig, dass es tarifrechtlich problematisch ist. Zur Not muss  
Holzmann die Tarifgemeinschaft eben verlassen. Unsozial waere es jedoch  
gewesen, Holzmann sterben zu lassen. Die Beschaeftigten behalten ein  
Lohnniveau, mit dem sie in Deutschland gut leben koennen. Bei Holzmann- 
Liquidation haetten die Juengeren im aussertariflichen Bereich vielleicht  
fuer wesentlich weniger Geld arbeiten "duerfen", vielleicht gerade noch an  
der Existenzgrenze fuer Menschen, die auf Dauer in Deutschland leben  
wollen. Fuer die Aelteren waere es das Aus gewesen, sie haetten keine  
Chance mehr gehabt.

Die Situation im Bau ist doch die geworden, dass immer mehr von  
Gastarbeitern erledigt wird, die hier billigst in Wohncontainern oder  
Absteigen leben und mit Geringverdienst (bei normalem Leben hier als  
Massstab) eine Geldmenge erhalten, die nicht hier, sondern in Polen oder  
Russland sehr ueppig ist, wo 5 DM die Stunde Luxus sind. Fuer sie rechnet  
sich das und aus dieser Nachfrage heraus waeren die Holzmann-Leute am  
deutschen Markt ersetzt worden. Die mittelfristige Folge der Entwicklung  
ist dann aber das Ende einer deutschen Bauarbeiterschaft, weil ein  
Deutscher als Bauarbeiter nicht mehr das Geld bekommt, das zum Leben in  
Deutschland noetig ist. Das bedeutet aber auch, dass Deutschland als Land  
die Faehigkeit des Bauens verlernt. Was waere im Krisenfall, wenn gebaut  
werden muss? Sollen wir dann, wenn wir alle Bauidioten sind, irgendwelche  
Holzhuetten bauen, frei nach Try and Error?

Der Erhalt einer deutschen Bauarbeiterschaft ist im dringenden nationalen  
Interesse, nicht weniger, als die Bundeswehr. Und fuer die Betroffenen war  
es auch sozial.

Jedoch wurden da Stimmen laut, welche sagen:

Was faellt den Deutsche da ein? Das koennte ja z.B. amerikanische  
Unternehmen abschrecken, dass da ein deutsches Unternehmen subventioniert  
wird. Das ist ja gegen die freie Marktregulierung!

Hier steht also offenbar ein knallharter Marktdarwinismus an, dem sich  
alles Beugen soll und sich anmasst zu sagen, dass Politik nur dann  
"richtig" sei, wenn sie diesem Darwinismus dient. Aber: Dann koennen wir  
Politik auch ganz abschaffen. Asozial ist dieses Verstaendnis von  
Marktwirtschaft, welches ueberwunden schien, aber nun wieder maechtig  
zuckt, es ist unmenschlich, denn es zertruemmert ruecksichtslos die  
Existenz von Menschen und meint nun schon, ein Recht darauf zu haben.  
Diese Dreistigkeit spiegelt die Staerke hinter diesem Denken wieder.

Was Schroeder tat, war gegen diesen Marktdarwinismus gerichtet. Und  
deshalb war es richtig.

Die Gewerkschaften aber werden zum Totengraeber, wenn sie nun selbst das  
Hindernis sein wollen. Das muss man sich mal vorstellen, dass jetzt die  
Gewerkschaft sagt "Holzmann muss sterben, damit fuer uns alles seine  
Ordnung hat." Wenn sich da nichts aendert, dann ist zu hoffen, dass es  
eher zum Tod der Gewerkschaften fuehrt, denn keine Gewerkschaft ist dann  
doch besser, als eine Vernichtergewerkschaft. Es wird wohl dahin laufen,  
dass es auf dem Bausektor bald keine Tarifgemeinschaft mehr gibt. Und wenn  
Tarifgemeinschaft nur noch eine Gemeinschaft des tatenloses Zusehens beim  
Untergang einer Branche ist, dann ist es wohl auch besser so.

Schliesslich haben die Betroffenen SELBST ihr Opfer angeboten und sicher  
nicht aus Grosszuegigkeit sondern um dadurch ihre Lebensbasis zu retten.  
Was ist das fuer eine Gewerkschaft, die ihnen das verwehren will? Und so  
werden auch andere Bauleute denken, die die naechsten sein koennten.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Dec 06 20:37:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wissen und Wahrheit
Date: 06 Dec 1999 20:37:00 +0100
Message-ID: <7UKUdS3EfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7O98DjI7wUB@lm210.link-m.DE> <7RVO88UabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7UJyrwDNwUB@lm210.link-m.DE>
Lines: 383

Vorredner: j.krieger@link-m.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


Hallo Jakob!

> > Obwohl wir ja
> > hier nicht nach Staatsgrenzen, sondern nach Sprachgrenzen sortiert
> > vorgehen und es ja irgendwie auch muessen.
>
> Sagen wir mal nach Sprachen sortiert. Allerdings ist es
> niemandem verboten, sich in fremdsprachigen NGs oder Chats zu
> beteiligen, insofern sind das keine Grenzen im eigentlichen
> Sinn.

Ja, Grenzen sind transparent. Aber jeder wird am liebsten muttersprachlich  
mitmachen. Ich kann z.B. ziemlich gut Englisch. Aber ziemlich gut, das  
heisst immer noch: Lesen und Schreiben ist langsamer, als in deutsch,  
manchmal muss ich ein Wort doch nachschlagen und der eigene Ausdruck ist  
nicht so vielfaeltig, wie in deutsch. Und viele koennen viel schlechter  
Englisch, als ich.

> Und letztendlich bildet sich so eine Art Basic American als
> Welt-Verkehrssprache heraus, was wieder zum weiteren
> Zusammenwachsen führt.

Ich denke, dass irgendwann die ganze Welt primaer Englisch sprechen wird.  
Aber das ist noch ein wenig hin.


> [Gentechnik]

> > Von daher ist es sinnlos, sich gegen eine
> > Technologie zu stellen. Die Menschen sind das Problem.
>
> Ja. Allerdings müssen wir uns solange gegen solch eine
> Technik wehren, bis Normen da sind, die sagen "hier ist
> Schluss".

Aber wo ist Schluss? Bei Eingriffen in den menschlichen Code? Und wenn wir  
dadurch ueble Erbkrankheiten rausnehmen? Sollen wir dem dann Kranken  
spaeter sagen: "Ja, wir haetten das verhindern koennen. Aber unsere Ethik  
war dagegen."

Und dann: Wie ist es mit der Dummheit? Die ist naemlich eine moerderische  
Seuche. Warum sollten wir die nicht genetisch reduzieren? Wie willst Du  
das denen erklaeren, die sterben oder leiden muessen, weil andere oder sie  
selbst so dumm sind?

> > Aber vielleicht kann genau die Gentechnik eben dieses Problem
> > loesen, indem wir die Gene aus dem Pool nehmen, die negative
> > Programme bewirken.
>
> Gott, sofern existent, behüte, dass da jemand rumbastelt!
> Der Mensch ist zu kompliziert, als dass da ein einfaches
> Service-Pack helfen könnte.

Natuerlich muss der ganze Code vorher gut verstanden sein.


> > > Man arbeitet am Wunschkind "on-demand". Eigenschaften nach
> > > Auswahlliste.
> >
> > Was ist daran eigentlich so schlimm?
>
> 1. aus ethischen Gründen ist der Zuchtmensch abzulehnen

Hm. Eltern erziehen auch nach ihren Wuenschen und diese Erziehung wirkt  
mit am gefestigten Ich des Kindes. Das ist im Grunde auch Zucht.

> 2. führt dies zu Verminderung der Variationsvielfalt, was
>    die ganze Art bedrohen könnte

Im Optischen bliebe die Vielfaeltigkeit m.E. erhalten. Es gaebe evtl.  
Trends. So, wie bei der Namensvergabe. Aber die wuerden sich aendern.

> 3. ist es absolut unmenschlich dem Individuum gegenüber, da
>    bekanntlich Eigenschaften nicht nur genetisch begründet
>    sind, und dann aufgrund der bestellten Genetik Erwartungen
>    (genaugenommen Zwänge) an das Individuum gestellt werden,
>    die es vielleicht nicht erfüllen kann oder auch will.

Das kann kaum geschehen. Denn wenn man sicher weiss, welche Genschaltung  
z.B. welche Intelligenz bringt, dann wird die auch mit Sicherheit da sein.  
Aber es koennte sein, dass Eltern tatsaechlich etwas ueberrascht werden,  
wenn das Kind besser denkt, als sie, und dass das ergebnis nicht ihren  
Erwartungen entspricht. Folglich koennte man die Intelligenz nur  
allmaehlich erhoehen. Andernfalls haetten die Hoeherintelligenten keine  
Ueberlebenschance, die Duemmeren wuerden sie lynchen.


> > Dazu meine ich, dass die Anlage
> > wohl ueber 90% ausmacht, waehrend der Rest nur sozialisierte
> > Ausformung (oder Unterdrueckung) der Anlage ist.
>
> 90% sind zu viel.

Ich denke, eher noch mehr. Alles, was Erziehung ausmachen kann, ist das  
Festlegen variabler Werte des angeborenen Programms. Also ist schon  
angeboren, was ueberhaupt erziehbar ist. Du wirst das wahrscheinlich nicht  
kennen, aber ich denke z.B. an die 8 Entwicklungszyklen laut Erik Erikson.  
Danach gibt das Basisprogramm den Rahem fest vor, was wann gelernt wird,  
und Lernen, das heisst hier nur: Festlegung der Variablen des Programms.

Kurz zu Erikson die ersten Zyklen:

Saeugling: Die Vertrauenswaage
Kleinkind: Die Autonomiewaage
Kindergartenalter: Die Verantwortungswaage

(die Zyklen werden immer laenger, daher schon 3 von 8 bis zum  
Kindergarten)

Und je nachdem, welche Erlebnisse der Mensch dann mit der Umwelt hat, wenn  
er vertraut, wenn er sich autonom verhaelt, wenn er iniativ wird, das  
Feedback wird ihn fuer sein gesamtes Leben unwiderruflich "einstellen". Er  
kommt spaeter nicht mehr davon ab, weil ueber allem sein  
Programmablaufplan steht.


> Außerdem sind (a) Anlagen und (b) tatsächlich
> gelebte Eigenarten oder Fähigkeiten zwei paar Stiefel.

Vor allem dann, wenn die Anlage da ist, das Innere lieber zu verbergen.  
Ist aber die Anlage da, sich unmittelbar von Innen nach Draussen zu leben,  
dann sieht es anders aus.

> Dann kommt es darauf an, ob das Umfeld einem Menschen
> ermöglicht, seine Kreativität produktiv auszuleben oder ob
> es ihn dazu zwingt, dies im kriminellen Bereich zu tun.

Das ist schon ganz frueh geregelt. Reagierte die Umwelt auf die kindliche  
Kreativitaet positiv, dann wird die Kreativitaet dieses Menschen nie mehr  
zu stoppen sein. Komme, was da wolle, der lebt sie aus, da kann die Umwelt  
spaeter noch so feindlich reagieren, das kuemmert ihn nicht, wenn schon  
ganz frueh die Variablen so festgelegt wurden, dass Kreativitaet gut ist.  
Der Bereich ist allerdings offen.


> Der fähige Unternehmensführer könnte, mit leichten
> Variationen seines sozialen Umfeldes zum entscheidenden
> Zeitpunkt ebenso ein erfolgreicher Bandenchef geworden
> sein.

Das stimmt.

> Die Anlagen heißen eben nicht "Chef eines Kaufhauses"
> sondern "Alphamännchen".

Ja.

> Insofern wird das nichts mit der
> Reparatur eines kriminellen Gens oder sowas.


Nun muessten wir besprechen, was kriminell ist. Aber tun wir das lieber  
nicht.

Ich glaube jedoch, dass man die Boesartigkeit rausnehmen koennte. So, dass  
niemand mehr ziemlich leichtgaengig z.B. morden kann.


> [Lebensverlängerung durch Gen-Medizin]

> Zu einfach. Letztendlich dient Arbeitslosigkeit dazu, Löhne
> zu drücken, Arbeiter gefügig zu machen und so weiter. Insofern
> ist Arbeitslosigkeit politisch gewollt (jedenfalls von denen,
> die davon profitieren).

Das bezweifle ich. Arbeitslosigkeit schafft viel zu viel politische  
Probleme, die politisch dramatische Folgen haben koennen.

> > Auf lange Sicht wird die Technik
> > dafuer sorgen, dass alle nur noch wenig arbeiten muessen und alle
> > Menschen sich frei entwickeln koennen. Das mag im Augenblick wenig
> > troestlich sein.
>
> Das haben wir doch bereits. Weite Teile der Produktion sind
> vollautomatisiert. Nur profitiert davon leider nicht die
> Gesellschaft (was vernünftig wäre und Raum für Fortschritte
> jeder Art bieten würde), sondern nur ein paar Bonzen, die
> anscheinend leicht autistisch sind.

Eben da liegt der Fehler und nicht in der Technik. Maschinen leisten  
billige Arbeit und nun soll der mensch also auch so billig sein. Massen  
werden arbeitslos und die, die arbeiten, sollen immer mehr ackern. Das ist  
absurd und das muss nur noch wirklich erkannt werden und zu Bewegung  
fuehren. Es ist ein Verteilungsproblem. Die Maschinenarbeit muss zur  
tatsaechlichen Entlastung der ganzen Gesellschaft zum Einsatz kommen. Und  
letztlich wird das auch so kommen. Die Industrialisierung machte die  
Massen schliesslich reich und freier. Schliesslich! Aber eine Weile sah es  
ganz uebel aus. Jetzt sind wir wieder in einer schlechten Phase, aber aus  
dem Tal wird die Menschheit auch wieder rauskommen. Dazu kommt es auf  
ihren Gesamtwillen an. Ihr Wille wird aber erst aktiv und schoepferisch,  
wenn die schlechte Lage es abverlangt. Das ist leider so, denn Menschen  
neigen meist nicht zum langfristigen und ueberblickenden Denken. Schuld  
ist kein "das System" oder "die Bonzen". Schuld ist ihre Biologie.

> > > > und werden deshalb Gedanken denken koennen,
> > > > die einem Menschen der bisherigen Lebensspanne nicht moeglich
> > > > waren.
> > >
> > > Ich kenne Individuen, die offensichtlich ohne auch nur einen
> > > Gedanken ihr Leben prächtig meistern.
> >
> > Schon. Aber die, die es tun? Wieweit koennten sie kommen, wenn sie
> > 100 Jahre mehr Zeit zum Denken haetten?
>
> Die, die ich gerade meinte, genauso "weit".

Und die stehen dann evtl. noch im Weg, wenn gute Ideen umgesetzt werden.  
Dennoch denke ich: Ein laengere Lebenszeit im Fitzustand wird Gedanken  
ermoeglichen, die es nie zuvor gegeben hat.

> > Es zeichnet sich tatsaechlich eine zunehmende Nord-Sued-Problematik
> > ab. Geistig betrachtet reisst der deutschprachige Sueden bereits
> > vom Norden ab. Das wird Folgen haben muessen.
>
> Öha.
>
> Ist es nicht vielmehr so, dass Österreich so freidenkerisch
> eingestellt ist (Beispiel: Deren Nationalhymne), dass ein Herr
> Heider offen als der auftreten kann, der er ist, und sich nicht
> in irgend einer Massenpartei (es gibt Heiders in der CDU/CSU
> genauso wie in der SPD, der FDP, der PDS oder bei B90/gr)
> verstecken muss?
>
> Und zum Thema Strauß ist zu sagen, dass er, wie auch immer,
> Geld ins Land gebracht hat und daher Ansehen genoss. Das Volk
> steht auf Geld und verzeiht im Gegenzug vieles.

Ich sehe da Heider und Blocher als Sued-Paket und gewisse Sympathien in  
Bayern. Das kraucht von Sued nach Nord. Und es ist somit exakt so, wie  
damals. Erprobte Wege. Du gehoerst eigentlich sowieso in den Norden.

> > Differenzen werden nicht als konstruktive Energie (Spannung)
> > angesehen, als "Batterie des Denkens", sondern zu oft als Anlass
> > zum Austoben der instinktiven Unterprogramme aus alter Zeit
> > genutzt.
>
> Inhaltlich ja, mit einer Einschränkung meinerseits:
>
> Gerade die "instinktiven Urprogramme aus alter Zeit" sind
> wesentlich toleranter gegenüber Variationen als unsere
> heutige materialistisch-mechanistische Weltsicht, die
> aufgrund verstandesmäßiger Ordnung vereinfacht und den
> Menschen zu einer Art Maschine, die zu funktionieren hat,
> reduziert.

Das sehe ich nicht so. Der Instinktbereich ist gespalten und oftmals fuers  
Negative zustaendig. Eine Vergewaltigung hat immer instinktive Ursachen  
und niemals geistige. Und in Wesen, die in Gruppen leben sollen, muss eine  
gewisse Toleranz programmiert sein, aber programmiert ist auch das  
Gegenteil. Es ist ein gefaehrliches Pflaster, sich darauf zu verlassen.  
Besser ist es, den geistigen Weg zu gehen und die logischen Vorteile des  
Miteinanders rational verstehbar zu machen. Denn der Geist kann das  
Instinktive beherrschen. Die Maschine, das ist das Instinktive und die  
brauchen wir auch - aber wir muessen sie schon beherrschen.

> Beweis: Wenn du in tiefste afrikanische Provinz kommst,
> sagt zu dir niemand "verpiss dich, Fremder".

Hab ich noch nicht ausprobiert.


> > Der Verstand hat diese Unterprogramme nicht ausreichend im
> > Griff und "setzt aus". Das kann aber nur genetisch geloest werden.
>
> Nein, der Verstand funktioniert aufgrund falscher Vorgaben,
> deshalb klappt das nicht. Input data error.

Hm. Beides ist richtig. Ein schwacher Verstand ist ebenso von Nachteil,  
wie falsche Denkdaten. Beides zusammen ist ganz uebel. Aber: Ein schwacher  
Verstand hat die geringsten Chancen, sich die Daten richtig oder zumindest  
besser zu sortieren.


> > Die Grenze sind Dinge, wie die heutigen Vorstellungen vom Universum
> > oder die Relavitaetstheorie, die Zeit mit unterschiedlich schnellem
> > Fluss.
>
> Ok, das stimmt. Da reicht die Abstraktionsfähigkeit des
> dreidimensional wahrnehmenden Primaten nicht aus.
>
> Allerdings kann der Mensch mit seinen vorhandenen Fähigkeiten
> über solche Unzulänglichkeiten herauswachsen und Unanschauliches
> in Begrifflichkeiten fassen, die sich Jeder merken kann wie
> t' = t * 1/ ((1-(v^2/c^2))^-2) ... naja, fast Jeder.


Aber genau hier liegt fuer mich ein Problem: Viele koennen schon das seit  
Einstein "anerkannt wissenschaftliche" zum Thema Zeit nicht lebend in sich  
aufnehmen. Und noch mehr haben "Weltbildprobleme" beim Thema Zeitreise und  
deren Auswirkung auf die Existenz. Da kann man dann noch so logisch  
vorgehen, es steht ein weltbildmaessiges "So-Darf-Das-Nicht-Sein-Das-Ist-
Mir-Zu-Hoch" entgegen. Und was "zu hoch" ist, das existiert nicht, weil es  
das Ich herabsetzt. Daher kann es mit der Menschheit nur voran gehen, wenn  
solche Menschen deutlich weniger werden.

> > Das fuehrt mehr oder weniger automatisch
> > zur Sklaverei der Dummen.
>
> Nicht unbedingt. Bei uns leben die Dummen recht gut. Die
> weniger Dummen hingegen dürfen sich aus "Sachzwängen" heraus
> nicht konstruktiv betätigen - letztendlich weil Dumme das
> Sagen haben oder zur Norm erklärt wurden.

Ich denke, dass Dumme in der unteren Sphaere "das Sagen" haben. Und damit  
das so sein kann, hat sich die Intelligenz in die Sphaere der Logen und  
"Zirkel" abgegrenzt. Das ist voellig logisch und nicht vorwerfbar. Und von  
dort aus werden die Dummen dann mit Unterhaltung bedient, der die noetige  
Erziehung beigemengt wird. Und also scheint es nur so, als ob die Dummen  
das Sagen haetten. Ich denke, dass es sogar klug ist, ihnen diesen Schein  
zu belassen.


> > >  Und daher ist die Frage nach der "ersten Ursache", auch wenn
> > >  unsere Logik sie noch so sehr fordern mag, sinnlos.
> >
> > Na ja, aber dennoch haben wir damit ein Kausalitaetsproblem.
>
> Aber nur solange wir nicht bereit sind, zu akzeptieren, dass
> es auch Bedingungen gibt, in denen Raum, Zeit und Kausalität,
> so wie wir das aus unserem Erleben kennen, nicht existieren.


Das ist uns eigen. Was wir nicht verstehen, das existiert gefaelligst auch  
nicht.

> > Wir sind jetzt weit weg vom UFO-Thema.
>
> Das kennen wir ja  ;-)
>
> Topictechnisch: Es gibt UFO-Fickberichte ---

Grmpf.


> > Man
> > sollte sich daher schon davor hueten, Scientology als die Spitze
> > des Boesen zu betrachten,
>
> Stimmt, so einfach ist das gewiss nicht.
>
> > da das die wirkliche Spitze nur schuetzen wuerde.
>
> Falls es so eine gibt, aber egal.
>
> > Scientology kann nur auf vorhandenen Strukturen so schnell so
> > maechtig geworden sein.
>
> Oder aufgrund der Tatsache, dass sie den Menschen gibt, was
> sie woanders nicht gefunden haben. Wohlgemerkt, von der
> Qualität spreche ich hier nicht.

Die Kraft, die Scientology erschuf, kennt die Schwaechen der Menschheit  
perfekt und ist Meister der Psycholgie. Und mit diesem Wissen, denkt sie  
sich Dinge wie Scientology aus. Und das wird natuerlich so eingerichtet,  
dass es tatsaechlich laeuft. Aber nicht in so schneller Zeit. Scientology  
wurde logistisch gestuetzt aus den Tiefen des alten, entscheidenden  
Netzes, das man hier wie ein Eisenbahnnetz sehen kann, auf das man eben  
diese und jene Lokomotive setzen kann. Und nur durch dieses schon  
Vorhandene, durch das "Mutternetz", konnte das Produkt Scientology so  
schnell so maechtig werden. Wer Scientology als Feind betrachtet, was ich  
fuer geboten halte, der sollte daher stets wissen, dass Scientology nur  
ein Teilchen, eine Facette des Feindes ist, der viel, viel groesser ist.  
Und sehr maechtig. Und von diesem Feind kamen auch die "Nazis". Der  
wirkliche Feind ist folglich weder "die Nazis", noch Scientology, sondern  
das, das solches erschafft und unerkannt hinter solchen Kreationen hockt  
und sich die naechste baut, wenn eine verschlissen ist. Und schuldig sind  
dann immer nur die Kreationen und die Kassierten. Aber nie die Macher.


(Etwas abgekuerzt)


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Dec 07 11:48:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Abschuss Mars Lander
Date: 07 Dec 1999 11:48:00 +0100
Message-ID: <7UOWQMqEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.sci.raumfahrt,de.alt.ufo
References: <82bsu9$cdl$1@nnrp1.deja.com> <384BCC20.A9886535@gmx.de>
Lines: 39

Vorredner: gunnar_ries@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Hallo Jan,
>
> Jan Reiter schrieb:
> >
> > Hallo
> >
> > ist der abermalige verlust einer sonde zum mars zufall ? 1988 verloren die
> > russen zwei sonden fobos 1 und 2 auf dem marsmond phobos. es kursiert ein
> > foto das zeigt wie eine der sonden abgeschossen wurde.  ist der mars
> > bewohnt von fremden intelligenzen ? schützen sie sich vor entdeckung ? die
> > kürzliche erklärung zum verlust der us sonde vor 3 monaten ist
> > haarsträubend. nur ein vorwand um den wahren absturzgrund zu verschleiern
> > ? ein abschuß durch fremde kräfte ? wäre daher eine bemannte mission nicht
> > zu gefährlich ?
>
>
> Schoene These, aber wer sollte das Foto geschossen haben? Die Sonde
> selber? Und wieso haben die erfolgreichen Sonden nichts gefunden? Ist es
> da nicht waahrscheinlicher, das es sich um schlichte technische Probleme
> handelt, wie sie ja auch bei anderen Missionen aufgetreten sind?


Ja, die Sonde selbst soll den Abschuss "gesehen" und uebermittelt haben.  
Ein auf sie zu kommender "Blitz" und dann war Schluss. Ferner wurde ein  
waeremsensorisches Foto veroeffentlicht, das ein Gebaeude auf Mars zu  
zeigen scheint, welches, wenn das Foto echt ist, eindeutig beheizt wird.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Dec 07 11:59:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nobbi ein Schizo ?
Date: 07 Dec 1999 11:59:00 +0100
Message-ID: <7UOWQrwUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <0A0WOHOuZqi7RX9nmEddVFw76g3o@4ax.com> <7UCR-SNEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <82g3vr$qjc$1@news.rp-plus.de>
Lines: 41

Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> >> Wobei "wegsperren" ein Versagen der Gesellschaft waere, der Naeheren oder
> >> der Weiteren.
> >
> >Mehr.
> >
> >Wenn sich "unangenehm auffallen" auf das Denken und Glauben bezieht, dann
> >ist das die totale Diktatur. Eine totale Diktatur mit totaler
> >Gedankenkontrolle koennte evtl. den Glauben an Gott ausrotten.
>
>
> Mach Dir da mal keine Sorgen. Denken, glauben und sogar sagen darfst Du
> weiterhin alles, was Du willst. Wie wir alle.
> Sollte sich Dein Verfolgungswahn jedoch mal so verschaerfen, dass Du
> die Kassiererin beim Aldi mit dem Schrei "Sie ist eine Satanistin !" zur
> Geisel nehmen wirst - dann z.B. bist Du unangenehm aufgefallen.
> Die Tatsache, dass Du bei meiner Anmerkung direkt was von "totaler
> Gedankenkontrolle" faselst, ist nicht nur absurd, sondern auch der
> beste Hinweis darauf, dass die Unterstellung des Verfolgungswahns
> aeusserst zutreffend scheint.


Nein. Es ist das tatsaechliche Ziel einer Kraft, welche Du nicht zu sehen  
bereit bist. Und Du willst sie m.E. nicht sehen, weil es Dir nicht passt,  
dass Du eine so einflussreiche Kraft bislang nicht gesehen hast, waehrend  
Du allerlei dem zufall und "Lauf der Dinge" zuordnest. Manche haben ganz  
einfach Angst vor Sinn. Vor gutem wie schlechtem Sinn. Und fuer jeden darf  
es nur soviel Zusammenhaenge geben, wie er das persoenlich verkraften  
kann.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Dec 07 12:01:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Mars Polar Lander
Date: 07 Dec 1999 12:01:00 +0100
Message-ID: <7UOWR9dEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UCRw-qzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7UGTCdCzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 19

Vorredner: ti.wittrock@tu-bs.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> > Bei den uebrigen Planeten funktionierte sie sehr gut. Und die waren viel
> > weiter weg.
>
> Auf welchen anderen Planeten wurde denn z.B. bisher erfolgreich
> gelandet (mit welchen Sonden)?

Es verabschiedeten sich auch Marssonden, die nicht zum Landen dort waren.

--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Dec 07 12:10:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 07 Dec 1999 12:10:00 +0100
Message-ID: <7UOWRM-UfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7UGTCLLUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <82hc8u$2olfp$1@fu-berlin.de>
Lines: 58

Vorredner: matthias.merz@planet-interkom.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn  schrieb in im Newsbeitrag:
> 7UGTCLLUfDB@nm01.vision.in-berlin.de...
>
> > > > >     *ROTFL*
> > > > >     Jetzt hast Du nebenbei sogar den Grund für Homosexualität
> gefunden.
> > > > > Genetische
> > > > >     Fehlbildungen. Cool.
> > > >
> > > > Ich wuerde das nicht als Fehlbildung ansehen, sondern als Prinzip
> eines
> > > > tieferen Dualismus. Es scheint Prinzip zu sein, dass das, was meistens
> auf
> > > > der einen Seite ist und diese ausmacht, manchmal auf der anderen Seite
> > > > sein muss. Man kann das durchaus mit Yin und Yang vergleichen. Es ist
> > > > anscheinend keine Fehlbildung, sondern Norm.
> > >
> > > Lies' mal 3.Mose 18, 32.
> > > Und dann erklär' mir mal, wie Du als Bibelfan das als Norm bezeichnen
> > > kannst.;-)
> >
> > 3. Mose 18,32 existiert nicht. Was willst Du also aussagen?
>
> Sorry, ich hab's nachgeschlagen. 3. Mose 18, 22. Kann aus dem Gedächtnis
> ja mal passieren.


 3Mo 18,22 Du sollst nicht bei einem Mann liegen wie bei einer Frau; es     
 ist ein Greuel.

Eine alte satanistische Lehre. Da Du mich ja als Bibelfan ansprachst wirst  
Du wissen, dass ich sage, dass das Allermeiste im Alten Testament vom  
Satanismus stammt und dem Christentum entgegen steht. Aber das Christentum  
hatte seine alttestamentarische, satanistische Phase deren Reste noch  
heute nachklingen. Da aber Hitler ein Satanist war, orientierte er sich  
ganz eng an dieser Norm und ging radikal gegen Homosexuelle vor. Fuer  
Satanisten ist das Uralte noch immer ganz modern und richtig, die Zeit  
veraendert sie diesbezueglich nicht.

Aber Gott ist nicht gegen Homosexualitaet. Einem Gott der Liebe muss es  
wurscht sein, wer da wen liebt. Ein Gott des Hasses aber normt und rottet  
aus, was nicht in diese Norm passt.




--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Dec 07 20:31:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Plutonium
Date: 07 Dec 1999 20:31:00 +0100
Message-ID: <7UOWRokjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 20

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!





Laut Brockhaus soll es in Afrika - und nur in Afrika - natuerliches  
Plutonium geben.

Welche Theorien gibt es fuer diesen Umstand?


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 08 11:26:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 08 Dec 1999 11:26:00 +0100
Message-ID: <7USY4JYjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7UKUcXsEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 51

Vorredner: ti.wittrock@tu-bs.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn) writes:
> [...]
> > > Nur, wenn wirklich negative Zwischenstufen erforderlich waeren.
> >
> > Das waeren sie. Anders koennte Darwins Zufallsmodell nicht abgelaufen
> > sein. Ohne sie fehlt sein erster Motor. Aber mit ihnen funktioniert sein
> > zweiter Motor nicht: Die Durchsetzung im Ueberlebenskampf dank
> > Vorteilhaftigkeit.
>
> Ich sehe noch immer nicht die Logik, wieso negative _Zwischen_stufen
> laut Darwin noetig waeren.

Weil bei Darwin ZUERST der reine Zufall wirkt, der keinerlei Zielrichtung  
kennt und kleinste Mutationen bringt. Fuer das "Zielen" soll dann die  
Selektion des Vorteilhaften sorgen. Biologie ist aber etwas komplexer, als  
man damals annahm und vor allem aufs Aeusserliche sah. Es muessen oft  
viele Veraenaderung im Gencode gemeinsam stattfinden, damit sich ein  
Vorteil ergibt. Z.B. nuetzt ein Ohr gar nichts ohne Hoerzentrum im Hirn.  
Nach der Zufallsthese muessen die vielen Aenderungen nacheinander, im Lauf  
von "Millionen Jahren" zufaellig entstanden sein. Das bedeutet aber, dass  
oftmals gar kein Vorteil da war, der zur Durchsetzung der Zwischenstufen  
gefuehrt haben koennte. Ein Hoerzentrum ohne Ohr ist ebenso sinnlos, wie  
umgekehrt. Desweiteren liegt z.B. auf dem Weg vom Bein zum Fluegel bei  
rein zufaelligem Mutieren eine Strecke, auf der weder ein gut  
funktionierendes Bein, noch ein funktionierender Fluegel zur Verfuegung  
stand. Auch hier fehlt im Dazwischen der Vorteil fuer die Selektion.


> Es ist durchaus davon auszugehen, dass negative Mutationen ('erster
> Motor') stattfanden. Allerdings koennen diese negativen Aenderungen
> problemlos durch den entstandenen Nachteil im Ueberlebenskampf gleich
> wieder untergegangen sein

Nicht alle. Diejenigen, die spaeter durch Anschlussmutationen zu einem  
Vorteil fuehrten, koennen bei Darwin nicht untergegangen sein, denn sonst  
waere es nicht zum schliesslichen Vorteil gekommen.




--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 08 11:33:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 08 Dec 1999 11:33:00 +0100
Message-ID: <7USY4jfEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7UKUcXsEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 40

Vorredner: acme@mindless.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> In article <7UKUcXsEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>, n.marzahn@vision.in-
> berlin.de says...
>
> > Dass die "Strecken" zu lang sind. Z.B. vom Bein zum Fluegel. Das wird von
> > Darwinisten nur in Riesenschritten dargestellt. Aber man hat entweder
> > Vorderbeine, oder Arme oder Fluegel. Was geschah dazwischen? Das
> > Dazwischen ist riesig und erfodert unzaehlige Zufaelle.
>
> Fabulier doch weiter deine unsinnige Sauce zusammen.
>
> Du beharrst darauf das jede Aenderung ausschlisslich eine direkte Folge
> eines Zufalls ist. Auslese, Anpassung und die damit erfolgte
> Zuchtbedingungen durch das Enviroment unterschlaegst du wissentlich um
> deinen hahnebuechenden Senf in die Welt zu blasen.


Einige Leser duerften aufmerksam mitgelesen haben. Und die wissen, dass Du  
unterschlaegst, dass ich staendig sage, dass Darwin fuer seine  
Schrottthese mit 2 Faktoren arbeitete, naemlich erstens blind zufaelliger  
Mutation und zweitens Selektion durch die Umwelt.

Und ich stelle klar, dass das zufaellige Mutieren in kleinsten Schritten  
in Millionen Jahren nur ueber neutrale oder sogar nachteilige Mutationen  
im Rahmen einer Mutationskette schliesslich zu dem Vorteil gefuehrt haben  
kann, der *dann erst* ein Selektionsvorteil war. Aber vorher kann es  
diesen Vorteil Millionen Jahre nicht gegeben haben. Dadurch stellt sich  
die Frage nach Basis fuer Faktor 2 laut Darwin.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 08 11:34:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 08 Dec 1999 11:34:00 +0100
Message-ID: <7USY4ybUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7UKUcvtUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <384d3c63.347401226@news.cis.dfn.de>
Lines: 17

Vorredner: amschu@gmx.net

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!

> Nein. Auch die Nase ist aus primitiven Riechgruben entstanden, genau
> wie das Auge aus aehnlichen Strukuren enstanden ist, die Du nicht als
> Vorstufen erkennen wuerdest.

Und die zugehoerigen Programme im Gehirn?


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 08 11:39:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 08 Dec 1999 11:39:00 +0100
Message-ID: <7USY55WjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7UKUcvtUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <82jl9v$lv1$11@newsread.do.de.uu.net>
Lines: 41

Vorredner: jlangowski@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Dieses Beispiel zeigt auf geradezu lehrbuchhafte Weise, wie Herr
> Marzahn seine Leser für dumm verkauft.
>
> Viel plausibler als das, was Herr Marzahn sich da ausgedacht hat, ist
> der umgekehrte Ablauf, und ich kann mir nicht vorstellen, daß ein
> Intelligenzbolzen wie Herr Marzahn auf so etwas Einfaches nicht
> gekommen sein soll.
>
>
> Stellen wir es uns lieber so vor:
>
> Durch Mutation bildet sich eine chemisch empfindliche
> (empfindungsfähige) Stelle auf der Haut. Aufgrund der gesteigerten
> Wahrnehmungsfähigkeit ist das betreffende Exemplar den anderen
> Exemplaren gegenüber im Vorteil.
>
> Das Exemplar mit der besseren Wahrnehmungsfähigkeit kann sich besser
> in der Umgebung orientieren und ist deshalb erfolgreicher als andere -
> auch in der Fortpflanzung. Also wird die verbesserte
> Wahrnehmungsfähigkeit verstärkt vererbt.

Usw.

Das ist nett. Endlich schaltet sich auch Langowski in die Darwindiskussion  
ein. Ich hoffe, dass dann auch Kolthoff und Chatwin und der Panzermann und  
alle, die sich *immer* gegenseitig stuetzen, hinzukommen. Und dann fragen  
wir uns, warum die immer einer "Meinung" sind. Und woher sie die Daten  
dafuer bekommen.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 08 11:43:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Betreff Hitlerinvasion!
Date: 08 Dec 1999 11:43:00 +0100
Message-ID: <7USY5SkzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3847AFB0.ACB970C3@chello.at>  <82jl9u$lv1$10@newsread.do.de.uu.net>
Lines: 55

Vorredner: jlangowski@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> >> Sehr entzückend fand ich auch die Passage über das
> >> Anschnallen beim autofahren, das er nicht nötig hat,
> >> weil ihm die Macht ja vorher sagt, wanns gefaehrlich wird.
> >> Ganz famos ! Wie auch der Erklärungsversuch, warum
> >> er im Gegensatz zu anderen alkoholisiert fahren dürfe !
> >> Great !
> >
> >wo kann man das nachlesen ?
> >Hat jemand eine MSG-ID zur Hand ?
>
>
>
> Nix Message-ID, das ist aus WAL:
>
> 	Außerdem nahm ich seit damals Abstand davon, mich
> 	anzuschnallen, was ich nicht weiter empfehle, denn
> 	das gilt nur für mich. Sollte ein Unfall bevorstehen,
> 	so wird mich nötigenfalls ein Impuls dazu motivieren,
> 	mich ausnahmsweise doch anzuschnallen, und es ist doch
> 	ausreichend, wenn ich mich dann anschnalle, wenn es
> 	knallt.
>
> Und den hier gibt's umsonst dazu:
>
> 	Ich konnte ehrlich gesagt auch nie verstehen, warum man
> 	mit z.B. 1,0 Promille fahruntüchtig sein soll, weil ich
> 	selbst es schlichtweg nicht bin. Selbst wenn ich um 20%
> 	nachlasse, dann bleibt mehr übrig, als 100% bei anderen
> 	Menschen ausmachen kann. Das ist nunmal so.
>
>
> Tip für Silvester: Falls die Party nicht in die Gänge kommt, sollte
> man den Gästen einfach ein paar Häppchen WAL reichen.


Wie immer: Sehr aufmerksam, Herr Langowski. Es ist schoen, so einen  
aufmerksam Begleiter zu haben, der seit Jahren treu ist. Was ist  
eigentlich ihr privater Grund fuer ihre enorme Fixierung auf mich? Eine  
kleine Besessenheit, oder so?

Ihr Abschluss gibt dem Beitrag aber leider wieder diesen  
propagandistischen Touch.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 09 06:42:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Abschuss Mars Lander
Date: 09 Dec 1999 06:42:00 +0100
Message-ID: <7UWZAnqEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.sci.raumfahrt,de.alt.ufo
References: <82bsu9$cdl$1@nnrp1.deja.com> <7UOWQMqEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <82mdm2$15j$8@unlisys.unlisys.net>
Lines: 30

Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Zu Norbert Marzahn vom 07 Dec 1999 11:48:00 +0100:
>
> >Ja, die Sonde selbst soll den Abschuss "gesehen" und uebermittelt haben.
> >Ein auf sie zu kommender "Blitz" und dann war Schluss. Ferner wurde ein
> >waeremsensorisches Foto veroeffentlicht, das ein Gebaeude auf Mars zu
> >zeigen scheint, welches, wenn das Foto echt ist, eindeutig beheizt wird.
>
> Ja, das sind alles die Sachen, die den Leuten verborgen bleiben, die
> sich *wirklich* für Raumfahrt interessieren. Manche machen das sogar
> schon seit den 60er Jahren und haben immer noch nicht mitbekommen, daß
> da draußen und Schlachten geschlagen werden, die alles übersteigen,
> was bisher an irdischen Kriegen getobt hat.

Wenn einer einen Satelliten im Erdorbit abschiesst, dann merkt das hier am  
Boden keine Sau. Hingegen wurden saemtliche Kriege der Erde immer von  
Menschen bemerkt, Tendenz steigend. Deiner Aussage fehlt mithin mal wieder  
jeder Sinn.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 09 06:47:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Mars Polar Lander
Date: 09 Dec 1999 06:47:00 +0100
Message-ID: <7UWZBRAEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UCRw-qzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <384e2024.0@news.ivm.net>
Lines: 35

Vorredner: kruge@archeb.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7UCRw-qzfDB@nm01.vision.in-berlin.de...
>
> > Vielleicht sollten wir allmaehlich davon ausgehen, dass wir auf Mars
> > unerwuenscht sind und uns nicht dagegen durchsetzen koennen. Mars-
> > Missionen scheinen sinnlos, das Geld wird zum Fenster rausgeworfen.
> >
>
> ... spricht ausgerechnet Norbert MARSzahn! Was weiß er, was wir nicht
> wissen? Er warnt vor einer Invasion, spricht sogar davon, daß sie vom
> Mars kommen soll - er hat MARS im Namen (ausgerechnet der Kriegsgott)
> und seine "WAHREN Israeliten" haben *rot*blonde Haare...

Und ich bin Skorpion. Und Mars ist der Planet des Skorpion, nebst Pluto.  
Und Skorpion hiess der frueheste bekannte Koenig Aegyptens. Aber: Ich sage  
nicht, dass der Angriff vom Mars her stattfinden SOLL. Der Angriff erfolgt  
aus der Vergangenheit heraus, von der Erde von vor einigen tausend Jahren.

Es ist offen, wer den Mars jetzt wozu benutzt. Er koennte eine bereits  
wieder in Betrieb genommene Aussenstation der Angreifer sein, koennte aber  
ebenso eine Basis der Verteidigung sein.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 09 06:49:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 09 Dec 1999 06:49:00 +0100
Message-ID: <7UWZB$wzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7UKUcvtUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <384e29d0.78069996@news.planet-interkom.de>
Lines: 31

Vorredner: msperling@planet-interkom.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> On 06 Dec 1999 12:24:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
>
>
> >Das stimmt nicht. Nehmen wir z.B. das Herausbilden der ersten Nase in
> >einem Gesicht bis hin zur vollen Geruchsfaehigkeit mit Geruchssinn im Hirn
> >und Nerven und was so noetig ist. Insgesamt eine ganze Menge Biotech und
> >nicht nur der "Knubbel". Bei der zufaelligen Entwicklung der ersten Nase
> >waere durchaus keine Lebensunfaehigkeit entstanden, weil da erstmal nur
> >ein Knubbel im Gesicht ist, noch ohne Loecher vielleicht.
>
> Bist Du so freundlich, und teilst uns mal mit, wann denn so ungefähr
> nach Deiner amüsanten Vorstellung  "die erste Nase" entstanden sein
> soll.

Das war unmittelbar nach dem ersten Furz und verlieh entscheidende  
Vorteile im "Ueberlebenskampf".


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 09 06:51:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Mars Polar Lander
Date: 09 Dec 1999 06:51:00 +0100
Message-ID: <7UWZBpIEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UCRw-qzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7UOWR9dEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 31

Vorredner: hermann@hrdy.at

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> On 07 Dec 1999 12:01:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >>>Bei den uebrigen Planeten funktionierte sie sehr gut. Und die waren viel
> >>>weiter weg.
> >>Auf welchen anderen Planeten wurde denn z.B. bisher erfolgreich
> >>gelandet (mit welchen Sonden)?
> >Es verabschiedeten sich auch Marssonden, die nicht zum Landen dort waren.
>
> Das war aber nicht die Frage. Du weichst schon wieder einmal der Frage
> aus, aber das sind wir hier ja inzwischen schon gewöhnt.

Deine Frage versuchte den Eindruck zu erwecken, als sei ein Vergleich der  
Erfolgsquoten zwischen den Marsmissionen und den uebrigen  
Planetenmissionen von vornherein unsinnig, da auf Mars stets gelandet  
werde und auf anderen Planeten nicht.

Ich stellte richtig, dass das Unfug ist.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 09 06:58:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Plutonium
Date: 09 Dec 1999 06:58:00 +0100
Message-ID: <7UWZC7WjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UOWRokjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <82mqf3$6ga$1@news08.btx.dtag.de>
Lines: 43

Vorredner: Werner.Jakobi@t-online.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> >Laut Brockhaus soll es in Afrika - und nur in Afrika - natuerliches
> >Plutonium geben.
> >
> >Welche Theorien gibt es fuer diesen Umstand?
> >
>
> Hallo Nobbi,
>
> es gibt auch in jedem Atomreaktor natürliches Plutonium.


Es ist etwas ueberzogen, wenn Du ein Produkt eines von menschlicher  
Technik erzeugten Spaltprozesses natuerlich nennst, obschon man  
philosophisch sagen koennte, dass auch der Mensch Natur ist und somit  
alles, was er erzeugt. Im allgemeinen Sprachgebrauch ist das  
Reaktorplutonium jedoch nicht natuerlich, denn in diesem Sprachgebrauch  
ist natuerlich nur das, was eben nicht von menschlichem Einfluss kommt.

> Für beide Formen von natürlichem Plutonium ist die wohl einfachste und
> sinnvollste Theorie dafür die Atomtheorie.

Noch einmal: Will hier irgendwer etwas Sinnvolles zu der Frage sagen, und  
zwar hier sagen, wie es zu natuerlichem Plutuniom ausschliesslich in  
Afrika kommt? Das sind, um es deutlich zu machen, zwei Fragen:

1. Welche Entstehungstheorie?

2. Warum nur in Afrika?


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 09 07:03:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Plutonium
Date: 09 Dec 1999 07:03:00 +0100
Message-ID: <7UWZCNwUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UOWRokjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <82m7rs$2rfaj$1@fu-berlin.de> <82mdm4$15j$9@unlisys.unlisys.net>
Lines: 30

Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Zu Albrecht Kolthoff vom Wed, 08 Dec 1999 19:26:02 +0100:
>
> >>Laut Brockhaus soll es in Afrika - und nur in Afrika - natuerliches
> >>Plutonium geben.
> >>
> >>Welche Theorien gibt es fuer diesen Umstand?
> >
> >http://www.physics.isu.edu/radinf/oklo.htm
>
> Neee, íst das wieder fies! Da stellt ein aecht Forschender eine Frage
> und wird mit einem dämlichen Link abgespeist!

Da hast Du ausnahmsweise mal Recht. Eigentlich bat ich um Aussagen hier,  
ueber die man dann mit dem Aussagenden "diskutieren" kann, was hier  
natuerlich bei wichtigen Themen immer eine Form der Kriegsfuehrung ist.

Bedauerlich, dass bislang ausgewichen wird.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 09 17:35:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 09 Dec 1999 17:35:00 +0100
Message-ID: <7UWZCjRzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7UOWRM-UfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <82mcng$2si7a$1@fu-berlin.de>
Lines: 82

Vorredner: matthias.merz@planet-interkom.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!



Hallo Matthias!


> > > Sorry, ich hab's nachgeschlagen. 3. Mose 18, 22. Kann aus dem Gedächtnis
> > > ja mal passieren.
> >
> >
> >  3Mo 18,22 Du sollst nicht bei einem Mann liegen wie bei einer Frau; es
> >  ist ein Greuel.
> >
> > Eine alte satanistische Lehre. Da Du mich ja als Bibelfan ansprachst wirst
> > Du wissen, dass ich sage, dass das Allermeiste im Alten Testament vom
> > Satanismus stammt und dem Christentum entgegen steht.
>
> Zitat aus WAL (Vorwort):
> "Ich werde Ihnen zeigen, daß die Bibel, von der des Öfteren die Rede sein
> wird, ein wundervolles Buch ist,
> das seiner Zeit in Wahrheit immer weit voraus war und zu den Lesern wie zu
> kleinen Kindern sprach, weil
> die Leser auch kleine Kinder waren."
>
> Ein teilweise satanistisches Buch ?

Mal ganz ehrlich: Wenn Du das zitierst, sieht es so aus, als wuerdest Du  
wissen, was ich geschrieben habe. Wenn Du aber nicht weisst, dass ich viel  
darueber schrieb, dass Urspruengliches verlorenging, Falsches eingeschoben  
wurde - in die Kapitel und Buecher, oder ganze Kapitel und Buecher, und  
dass ich darueber schrieb, dass diese heutigen Anteile der biblischen  
Texte vom Satanismus stammen, dann kannst Du nicht mal Haeppchen von WAL  
gelesen haben. Vielleicht nur das Vorwort? Aber: Dann tu bitte nicht so,  
als wuerdest Du das Buch, bzw. die Buecher kennen.

Ja, das Alte Testament ist jetzt sogar ganz maechtig ueberwiegend  
satanistisch, obwohl das ursptuenglich nicht so war und noch Teile des  
Urspruenglichen darin vorhanden sind. Satanismus pur ist z.B. das Buch  
Esther. In den nach Mose benannten Buechern 1 bis 4 liegt der Satanismus- 
Anteil bei grob 90%, wobei die "Story" an eine andere wahre Geschichte  
"angelehnt" ist. Aber eben nur angelehnt.

Ich halte es jedoch fuer Allgemeinwissen, dass ja das Neue Testament (grob  
gesagt) GEGEN das Alte Testament gesetzt wurde. Und das ist auch grob  
richtig, wenngleich es im Detail noch etwas komplexer ist.

Und GERADE die oftmals grotesk IRREN "Gesetze" im 3. Buch, das nicht  
umsonst auch "Leviticus" heisst triefen vor satanistischem Irrsinn.

Man sagt, die Bibel sei ein Buch mit 7 Siegeln. Und das ist sie auch. Aber  
was bedeutet es? Es bedeutet auf jeden Fall, dass sie ihre Kernstory nicht  
offen und direkt erzaehlt. Wer sie aber ganz und genau liest und das sehr  
aufmerksam tut, der stoesst zunaechst auf "Seltsames" und auf krasse  
Widersprueche. Wer sich daran festhakt und richtig nachdenkt, der kann  
dann manches herausfinden, oft sogar was konkret eingefaelscht ist und:  
Warum! Und dann sind zumindest einige Siegel gebrochen, aber das muss man  
selbst tun, es gibt m.E. keine Anleitung dafuer, ausser der Hilfe durch  
das Buch WAL.

Wie koennte ich denn die Bibel ein WUNDERVOLLES Buch nennen, wenn man sie  
ganz einfach wie jedes herkoemmliche Buch "direkt" lesen koennte? Was  
waere denn daran wundervoll? Das Wunder ist, dass man darin auf Etwas  
stossen kann, aber in der Tiefe. Und wundersamer Weise ist der Textzustand  
so, dass das auch moeglich ist - als ob es so gewollt ist.

> > Aber Gott ist nicht gegen Homosexualitaet. Einem Gott der Liebe muss es
> > wurscht sein, wer da wen liebt.
>
> In dem Vers geht es nicht um das Gefühl der Liebe sondern um Sex.

Oftmals ist es so, dass die, die miteinander Sex haben, sich auch lieben.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 09 18:03:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Holzmann "Rettung"
Date: 09 Dec 1999 18:03:00 +0100
Message-ID: <7UWZCyjEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <81k5ff$9cc$1@news08.btx.dtag.de> <7UKUdEkjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 175

Vorredner: erich@kat.alternativ.net

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


Hallo Erich!


> > Es ist richtig, dass es tarifrechtlich problematisch ist. Zur Not muss
> > Holzmann die Tarifgemeinschaft eben verlassen. Unsozial waere es jedoch
> > gewesen, Holzmann sterben zu lassen. Die Beschaeftigten behalten ein
> > Lohnniveau, mit dem sie in Deutschland gut leben koennen. Bei Holzmann-
> > Liquidation haetten die Juengeren im aussertariflichen Bereich vielleicht
> > fuer wesentlich weniger Geld arbeiten "duerfen", vielleicht gerade noch an
> > der Existenzgrenze fuer Menschen, die auf Dauer in Deutschland leben
> > wollen. Fuer die Aelteren waere es das Aus gewesen, sie haetten keine
> > Chance mehr gehabt.
>
> Stimmt, nur das trifft für andere Betriebe auch zu.

Das stimmt. Das ist die einzige moegliche Kritik: Wuerde das auch fuer ein  
kleineres Unternehmen geschehen? Wahrscheinlichst nicht. Aber man soll  
etwas Sinnvolles nicht deshalb verwerfen, weil nicht alles Sinnvolle getan  
wird. Wenn Du irgendwem irgendwie geholfen hast, dann wirft man Dir ja  
auch nicht vor, wem Du alles nicht geholfen hast. Die tatsaechliche oder  
vermeintliche Unmoeglichkeit des Ueberall-Helfens sollte jedenfalls nicht  
zum Grund dafuer werden, im Fall der geleisteten Hilfe dafuer zu schelten.

Natuerlich war die Groesse von Holzmann und der Medienrummel ein grosser  
Vorteil der Beschaeftigten, den andere nicht haben. Nun gut, goennen wir  
denen das doch einfach, dass sie diesen Vorteil hatten.



> > Die Situation im Bau ist doch die geworden, dass immer mehr von
> > Gastarbeitern erledigt wird, die hier billigst in Wohncontainern oder
> > Absteigen leben und mit Geringverdienst (bei normalem Leben hier als
> > Massstab) eine Geldmenge erhalten, die nicht hier, sondern in Polen oder
> > Russland sehr ueppig ist, wo 5 DM die Stunde Luxus sind. Fuer sie rechnet
> > sich das und aus dieser Nachfrage heraus waeren die Holzmann-Leute am
> > deutschen Markt ersetzt worden. Die mittelfristige Folge der Entwicklung
> > ist dann aber das Ende einer deutschen Bauarbeiterschaft, weil ein
> > Deutscher als Bauarbeiter nicht mehr das Geld bekommt, das zum Leben in
> > Deutschland noetig ist. Das bedeutet aber auch, dass Deutschland als Land
> > die Faehigkeit des Bauens verlernt. Was waere im Krisenfall, wenn gebaut
> > werden muss? Sollen wir dann, wenn wir alle Bauidioten sind, irgendwelche
> > Holzhuetten bauen, frei nach Try and Error?
>
> An dieser Stelle kommt mir immer die Galle hoch. Die Leute, die das
> beklagen, sind doch immer so sozial. Plötzlich wird die nationalistische
> Karte ge- zogen. Sicher es ist so wie Du sagst. Nur, entweder wir gönnen
> unseren europäischen Nachbarn auch ein Stück vom Kuchen oder wir ziehen die
> Grenzen hoch und sagen, hier habt ihr nichts verloren.

Nachbarn haben soviel vom Kuchen, dass fuer die Berliner Bauarbeiter zu  
wenig uebrig bleibt. Warum beklagst Du nicht, was denen verloren geht?  
Etwas muss fuer sie uebrigbleiben. Es ist auch m.E. recht unsozial, die  
schlimme Lage von Menschen anderer Laender derart auszunutzen, dass man  
die Maenner aus ihren Familien reisst, hier in Container und Billigbuden  
pfercht und ihnen ein Minigehalt gibt, mit dem sie ihre Leute aber  
aufgrund der dort viel niedrigen Unterhaltskosten gut durchbringen  
koennen. Was mit den EINFACHEN Nachbarn da passiert, das ist doch nichts  
Gutes, es ist sogar Scheisse, denn das ist brutal ausgenutzte Notlage. Und  
die Nachbarunternehmer, na denen rollt der Zaster zu.

Uebrigens muss hier tatsaechlich die "nationale Karte" gezogen werden.  
Dazu gleich.


> >
> > Der Erhalt einer deutschen Bauarbeiterschaft ist im dringenden nationalen
> > Interesse, nicht weniger, als die Bundeswehr. Und fuer die Betroffenen war
> > es auch sozial.
> >
> > Jedoch wurden da Stimmen laut, welche sagen:
> >
> > Was faellt den Deutsche da ein? Das koennte ja z.B. amerikanische
> > Unternehmen abschrecken, dass da ein deutsches Unternehmen subventioniert
> > wird. Das ist ja gegen die freie Marktregulierung!
> >
> > Hier steht also offenbar ein knallharter Marktdarwinismus an, dem sich
> > alles Beugen soll und sich anmasst zu sagen, dass Politik nur dann
> > "richtig" sei, wenn sie diesem Darwinismus dient. Aber: Dann koennen wir
> > Politik auch ganz abschaffen. Asozial ist dieses Verstaendnis von
> > Marktwirtschaft, welches ueberwunden schien, aber nun wieder maechtig
> > zuckt, es ist unmenschlich, denn es zertruemmert ruecksichtslos die
> > Existenz von Menschen und meint nun schon, ein Recht darauf zu haben.
> > Diese Dreistigkeit spiegelt die Staerke hinter diesem Denken wieder.
> >
> > Was Schroeder tat, war gegen diesen Marktdarwinismus gerichtet. Und
> > deshalb war es richtig.
>
> Darwinismus ist ein Naturgesetz. Der Stärkere frißt den Schwächeren,
> und das auf die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen angewandt.

Hm. Eine Diskussion mit Darwinglaeubigen habe ich gerade mal wieder in dau  
und will's hier nicht wiederholen. Aber: Selbst fuer eingefleischte  
Darwinisten gilt diese Staerkerenthese schon lange nicht mehr. Nach  
modernem Darwinismus ist naemlich der der Ueberlebensfaehige, der am  
symbiotischsten ist und sich am besten EINFUEGT, nicht der, der alles  
niedermacht. Das ist moderne Naturerkenntnis und was Du da sagst, ist  
Jahrzehnte alt und ueberholt. Fresser sind antinatuerlich - und gehen  
unter.

Es ueberlebt "das Mittlere", das sowohl kaempft, als sich einfuegt.


>Nur wir
> haben die Soziale Marktwirtschaft und die hat mit Sozialdarwinismus nichts
> zu tun. Das was Schröder getan hat ist Strukturkonservatismus. Ein solches
> System haben wir bereits im Bereich von Kohle, Stahl und Landwirtschaft..
> Noch eine Branche, die am Leben erhalten wird, kann sich selbest die Bundes-
> republik nicht leisten. Der Slogan Abbau von Subventionen ist vor diesem
> Hintergrund ein Märchen für das Wahlvolk.

Das ist die nationale Karte. Ueberblicke die Geschichte in groesseren  
Zeitraeumen und sieh, dass es immer wieder aus der Stabilitaet heraus zu  
schweren Krisen kommt. Es kann jederzeit geschehen, dass wir ploetzlich  
nicht mehr genuegend Brennstoff, Stahl und Nahrung aus anderen Laendern  
bekommen und dann auf uns gestellt sind. Und da wuerden wir ziemlich dumm  
aussehen, wenn wir die noetige Technik und die Fachleute hier ganz  
verloren haben. Und das gilt auch im Bausektor. Vielleicht muss mal wieder  
aufgebaut werden und dann kommt keiner der europaeischen Nachbarn. Was  
dann? Wir brauchen einen ausreichenden Bestand hier beheimateter  
Baufachleute, die noetigenfalls anderen sagen koennen, wie man ein  
richtiges Haus baut. Das ist Krisenvorsorge. Und daher ist es eine  
wichtige Aufgabe der Politik fuer dieses Land. Und: Wenn nur noch  
wirtschaftliche Interessen bestimmen und politische Interessen ohne  
Bedeutung sind: Na dann brauchen wir auch nicht mehr waehlen.

> > Die Gewerkschaften aber werden zum Totengraeber, wenn sie nun selbst das
> > Hindernis sein wollen. Das muss man sich mal vorstellen, dass jetzt die
> > Gewerkschaft sagt "Holzmann muss sterben, damit fuer uns alles seine
> > Ordnung hat." Wenn sich da nichts aendert, dann ist zu hoffen, dass es
> > eher zum Tod der Gewerkschaften fuehrt, denn keine Gewerkschaft ist dann
> > doch besser, als eine Vernichtergewerkschaft. Es wird wohl dahin laufen,
> > dass es auf dem Bausektor bald keine Tarifgemeinschaft mehr gibt. Und wenn
> > Tarifgemeinschaft nur noch eine Gemeinschaft des tatenloses Zusehens beim
> > Untergang einer Branche ist, dann ist es wohl auch besser so.
>
> Sicher, aber die Rahmenbedingungen sind die in vielen Tarifschlachten
> von den Gewerkschaften durchgesetzten Daumenschrauben gegen Unternehmer.

Aber: Diese Daumenschrauben funktionieren einfach nicht mehr. Die  
Bauunternehmer halten ihren Daumen einfach nicht mehr rein und niemand ist  
zum Tarif gezwungen, allenfalls kann ein gesetzlicher Mindestlohn  
festgeschrieben werden. Die Gewerkschaften muessen die Realitaet beachten,  
andernfalls werden sie ueber kurz oder lang eine Interessenvertretung ohne  
Interessenten, weil gar kein Personal im Tarifgebiet mehr da ist, sondern  
ausserhalb davon. Das ist nicht schoen, aber es ist so. Politik koennte da  
nur mit Protektionismus kontern, aber das willst Du ja auch nicht. Also  
muss es einen mittleren Weg geben.

> > Schliesslich haben die Betroffenen SELBST ihr Opfer angeboten und sicher
> > nicht aus Grosszuegigkeit sondern um dadurch ihre Lebensbasis zu retten.
> > Was ist das fuer eine Gewerkschaft, die ihnen das verwehren will? Und so
> > werden auch andere Bauleute denken, die die naechsten sein koennten.
>
> Die Betroffenen gibt es ach in vielen anderen Betrieben. Nur da kommt kein
> Bundeskanzler, da die Medien nicht zuschauen.

Das soll aber kein Hindernis sein.

> Hast Du vergessen, wir haben einen Medienkanzler.

In dieser Gesellschaft MUSS jeder Kanzler auch Medienkanzler sein. Das  
liegt mehr an der Gesellschaft, als am Kanzler.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 09 21:08:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Mars-Missionen
Date: 09 Dec 1999 21:08:00 +0100
Message-ID: <7UWZDH4EfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 213

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!




Wir haben hier ja jene Desinformanten im Forum, die die Geschichte der  
Marsmissionen als blendende Erfolgsstory verkaufen wollten, was nun  
wirklich erstaunlich ist. Sie werden ihre Motive nicht nennen. Zufaellig  
findet sich heute, am 9.12. eine Missionsliste in der BZ. Lesen die hier  
mit? Ich gebe diese Missionsliste wieder, incl. der Ueberschriften. Im  
Artikel ist bei jeder Mission vorab mit Haekchen oder Kreuz markiert, ob  
die Mission erfolgreich war oder scheiterte, was in machen Faellen  
streitbar sein mag, weil es "dazwischen" liegt, da denke ich an  
Pathfinder. Offenbar wurde also als gescheitert bewertet, was vorzeitig  
endete. Die m.E. fargwuerdigen BZ-Bewertungen setze ich in Klammern:



WARUM SCHEITERT DER MENSCH VOR DEM MARS?

Das Bermuda-Dreieck im Weltall


1. Gescheitert: 10.10.1960, UdSSR: Fehlstart

2. Gescheitert: 14.10.1960, UdSSR: zweiter Versuch scheitert ebenfalls

3. Gescheitert: 24.10.1963, UdSSR, Sputnik 22: explodiert in Erduml.-Bahn

4. Gescheitert:  1.11.1962, UdSSR, Mars 1: Kontakt zur Sonde bricht nach
   106 Mio km ab.

5. Gescheitert:  5.11.1964, USA Mariner 3: Sonde wirft Schutzhuelle
   nicht ab.

6. Erfolg: 28.11.1964, USA, Mariner 4: geglueckte Marspassage, erste Fotos

7. Gescheitert: 30.11.1964, UdSSR, Zond2: Mars-Vorbeiflug gelingt,
   aber kein Funkkontakt zur Erde

8. Erfolg: 24.2.1969, USA, Mariner 6: Sonde liefert 75 Bilder

9. Erfolg: 27.3.1969, USA, Mariner 7: Vorbeiflug mit 126 Fotos

10. Gescheitert: 8.5.1971, USA, Mariner 8: Sonder kurz nach Start verschw.

11. Gescheitert: 10.5.1971, UdSSR, Kosmos 419: Kann Erdumlaufbahn nicht
    verlassen.

12. Gescheitert: 19.5.1971; UdSSR, Mars 2: Erreicht Mars, funkt aber nur
    wenige Daten und stuezrt ab.

13. (Erfolg): 28.5.1971, UdSSR, Mars 3 : Orbiter sendet Daten, Landegeraet
    setzt auf, funkt aber keine Bilder

14. Erfolg: 30.5.1971, USA, Mariner 9: Marsumkreisung, 7329 Fotos

15. Gescheitert: 21.7.1973, UdSSR, Mars 4: Sonde verlaesst Umlaufbahn

16. Gescheitert: 25.7.1973, UdSSR, Mars 5: Orbiter bringt wenige Daten,
    Landung misslingt

17. Gescheitert: 5.8.1973, UdSSR, Mars 6: Orbiter liefert Daten,
    Landung misslingt.

18. Gescheitert: 9.8.1973, UdSSR, Mars 7: Mars-Passage ohne Datenueber-
    tragung

19. Erfolg: 20.8.1975, USA, Viking 1: Landung, tausende Bilder u. Daten#

20. Erfolg: 9.9.1975, USA, Viking 2: dito

21. Gescheitert: 7.7.1988, UdSSR, Phobos 1: nach 17 Mio km ausser
    Kontrolle.

22. Gescheitert: 12.7.1988, UdSSR, Phobos 2: liefert Bilder vom Marsmond,
    dann bricht Kontakt ab.

23. Gescheitert: 25.9.1992, USA, Mars Observer: Sonde geht verloren.

24. Erfolg: 7.11.1996, USA, Mars Global Surveyar: Kartiert Marsoberfl.

25. Gescheitert: 16.11.1996, Russland, Mars 96: Fehlstart

26. (Gescheitert): 4.12.1996, USA, Pathfinder: landet und entlaesst
    Bodenroboter, der Proben sammelt

27. Gescheitert: 4.7.1998, Japan, Nozomi (Planet B): verzoegerte Erkundung
    wegen Antreibs-Problemen

28. Gescheitert: 11.12.1998, USA, Mars Climate: Orbiter angestuerzt

29. Gescheitert (wohl): 3.1.1999, USA, Mars Polar Lander: Kein Kontakt zur  
    Sonde



Fazit: Die von mir geklammerten BZ-Wertung sollten jeweils andersrum  
gesehen werden, was die Summe gleich bleiben laesst. Nur 13 war wegen  
Versagen des Landegeraetes im Wesentlichen nicht erfolgreich, Nr. 26 war  
hingegen zumindest einigermassen erfolgreich, auch wenn der Rover nur 100  
Meter schaffte. Nr. 26 vielleicht "unentschieden".

Es ergibt sich:

Bei 29 Missionen: 20 gescheitert, 9 erfolgreich.

UdSSR: 15 Missionen, 15 gescheitert, 0 erfolgreich
USA:   13 Missionen,  6 gescheitert, 9 erfolgreich
                                     (incl. Nr. 23)

Japan: 1 Mission gescheitert


Von der Erfolgsstory laut Propagandatruppe kann also keine Rede sein, aber  
es ist interessant, dass es diese Muehe gibt - selbst bei dieser Lage.

Einige Sonden verschwanden "irgendwo unterwegs". Frage an die Propaganda:  
Wie oft geschah so etwas bei anderen Missionen zu anderen Zielen?


Feststellung: Der Stoerfaktor mag die UdSSR ganz und gar nicht, aber die  
NASA soll wohl auch nicht alles sehen.


Anmerkung: Phobos 2 lieferte laut Darstellung des Z. Sitchin noch ein  
letztes Bild des "Blitzes" der sie dann wohl traf. Ausserdem zuvor  
Waermebilder eines gebaeudeartigen Objektes, das eindeutig beheizt war,  
wenn das von Sitchin veroeffentlichte Bild echt ist. Kuerzlich wurde mir  
gesagt, dass die Sitchin-Buecher im Handel nicht mehr erhaeltlich sein  
sollen.

Wenn es eine "proamerikanische" Station auf Mars gibt, dann ist diese so  
geheim, dass auch die NASA nichts von ihr wissen darf.

Vermutung: Sie ist so geheim, wie Area 51. Evtl. ist auf Mars die Abwehr  
stationiert, von der die Angreifer nichts wissen sollen und darum auch  
nicht die Oeffentlichkeit, denn was die Oeffentlichkeit weiss, das wissen  
wahrscheinlich auch die Angreifer, die per Zeitreise von der Erde von vor  
einigen tausend Jahren kommen werden und mit kleinen Missionen HIER  
beobachteten, ob sie einen Ueberraschungsangrfiff wagen koennen. Und sie  
sollen glauben, dass sie das koennen, denn wenn sie es nicht glauben  
wuerden, dann wuerden sie womoeglich einen anderen Zeitpunkt waehlen, an  
dem sie wirklich ueberraschen wuerden. Dies wiederum loest das Raetsel um  
die Raetselhaftigkeit des UFO-Phaenomens.

Der Angriff wird stattfinden.

Die Abwehr ist bereit.

Die Angreifer duerfen das nicht wissen.

Die Basis der Angreifer liegt in ferner Vergangenheit.

Diese Basen in Afrika wurden von amerikanischen Plutoniumbomben per  
Zeittunnel in dieser fernen Vergangenheit zerstoert -> daher das  
"natuerliche" Plutonium in Afrika

Sitchin wertete sumerische Texte insofern richtig aus, als dass damals  
permanente Raketenstarts erfolgten. Ausserdem berichtete er von massivem  
Bergbau in Afrika. Bergbau + Raktenstarts: Bau der Angreiferflotte im  
Weltall. Sodom + Gomorra: Evtl. Montagestationen. Ebenfalls zerstoert.  
Aber Lot musste raus, denn der gehoerte zur "korrekten Zeit".
Aber die "Goetter" vom "12. Planeten" laut Sitchin waren Luegner, denn sie  
kamen nicht von "ausserirdisch" sondern belogen die Sumerer. Sie kamen aus  
"Nazi"-Deutschland. Neben dem Wettlauf um die Atombombe gab es den  
Wettlauf um das Zeittunneln (vgl. Philadelphia-Project). Beide Seiten  
schafften es. So "zog" der 2. Weltkrieg in die ferne Vergangenheit und von  
dort in die nahe Zukunft.

Die NS-Anlagen in antiker Zeit wurden deshalb nicht vor dem Bau der  
Angreiferflotte zerstoert, weil deren Angriff ebenfalls zur "korrekten  
Zeit" gehoert, die nicht abgeaendert werden darf.

In wahrscheinlich recht kurzer Zeit erleben wir hier etwas "Star Wars".  
Das ist "Armageddon".

Die Angreifer werden verlieren.

Es koennte aber recht hart werden.

Die Basis der Angreifer in der fernen Vergangenheit liest hier nicht mit  
und hat vor kurzer Zeit den Kontakt mit ihrem Gegenwartsnetz verloren.

Das Gegenwartsnetz der Angreifer kennt den Angriffszeitpunkt zumindest  
ungefaehr, hat vieles infiltriert, wird mit Sabotage, Terror und  
Destabilisierung den Angriff stuetzen, ahnt aber die Unausweichlichkeit  
der Niederlage und ist entsprechend verzweifelt und zu allem entschlossen.  
Es klammert sich bis zuletzt an die Moeglichkeit einer Zeitveraenderung,  
die es aber nicht gibt.

Stand der Dinge am 9.12.99


Ich bitte erneut darum, nicht darauf "festgenagelt" zu werden, aber ein  
moeglicher Tag des Angriffs KOENNTE nach meinen Ueberlegungen der  
24.12.1999 sein. Und auch, wenn es dann nicht geschieht: Es *wird*  
geschehen.

Aergert Euch jetzt ueber diese Aussagen, aber wenn es geschieht, dann  
erinnert Euch auch daran: WIR WERDEN SIEGEN. Nicht, dass Ihr dann zum  
Feind ueberlauft!! Waere dumm und uncool.



--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 10 17:29:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: An Nobbi: SINN der Illuminaten?
Date: 10 Dec 1999 17:29:00 +0100
Message-ID: <7U$a06kUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <82p6dr$k3o$1@nnrp1.deja.com>
Lines: 87

Vorredner: wandervogel@my-deja.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


Hallo Jan!


> Ich verstehe nicht, welchen SINN die Illuminaten haben sollen. Es sind
> angeblich alles mächtige und reiche Leute. Wozu brauchen sie noch mehr Macht
> und Geld? Unterdrücken können sie als Minderheit die Massen sowieso nicht.
> Wozu das Ganze?
>
> Kanst Du mir da helfen Norbert?

Nicht die Antwort, die Du erwartet haben wirst:

Ich denke, dass schon seit sehr langer Zeit ZWEI voellig gegensaetzliche  
Kraefte, relativ "gut und "boese" miteinander ringen. Beide sind aber  
"zurueckgezogen" und maechtig. Das ist einfach eine hoehere Ebene, was man  
ganz soziologisch-nuechtern sehen kann. Diese Kraefte gehen zurueck auf  
das vordynastische Alt-Aegypten, auf die Staemme nach Horus und nach Seth  
und entsprechende "Auffassungen". Ich betrachte das als etwas  
"Organisatorisches" und schaetze das Wort "Verschwoerung" nicht, es ist  
irgendwie kindisch.

Die, die jetzt mit "Illuminaten" gemeint sein sollen, haben schonmal  
herzlich wenig mit den realen Illuminaten zu tun, die es mal gab. Das Wort  
ist ein voellig unkonkreter Platzhalter.

Ueberdies gehe ich davon aus, dass die GESAMTE "Verschwoerungsliteratur"  
ueber "Illuminati" usw. ihrerseits aus einer "Verschwoerung" stammt und  
eine darstellt, und zwar aus dem Seth-Kult, bzw. Satanismus. Ich betrachte  
mich als Gegner dieser Literaturoffensive, werde aber gern mit denen  
vermengt, was wiederum guenstig ist. da ich ja vor allem jene erreichen  
will, die durch die Illuminaten-Literatur besschaedigt worden sein  
koennen.

Verstehe diese "Verschwoerungs-Literatur" als eine Art Virus gegen die  
Massen, das in sie eindringt und mich dann als Virus in diesem Virus,  
wodurch ich ebenfalls eindringe. Verstehe mich als "Medikament", das so  
konstruiert wurde, dass es mit der Krankheit fliesst und deshalb genau  
dahin dringt, wo es auch hin muss.

Da die negative Seite der "hohen Ebene" hinter der Illuminaten-Welle  
steckt, ist diese Welle vor allem ein Instrument gegen die gute Seite der  
verborgenen Macht. Diese Bewusstseinsoffensive ist also ein Angriff der  
negativen Macht, welche die Massen damit so lenken will, dass sie gegen  
die positive Haelfte der hoeheren Macht einsetzbar wird, welche aber die  
Seite ist, die die Menschen vor dem schlimmsten schuetzt, wenn auch  
ebenfalls aus dem Verborgenen heraus.

Im Erfolgsfall der "Verschwoerungs-" und "Illuminati"-Welle wuerde also  
die gute Abwehr geschwaecht, waehrend das negative Netz intakt bliebe und  
Macht gewinnt.

Zu diesem Zweck mischen die Angreifer mit ueblicher Technik Falsches und  
Wahres. Dazu gehoert, dass sie EIGENES Treiben der Vergangenheit jetzt zum  
Teil "aufdecken" und es der anderen Seite in die Schuhe schieben. Anderes  
wird einfach erfunden oder "spekuliert". Aber immer mit Wahrheitsankern,  
die der Fanghaken dabei sind!

Es muss im Grunde niemanden wirklich ueberraschen, dass es da eine hoehere  
und "inoffizielle" Ebene in der menschlichen Gesellschaft gibt, doch es  
scheint leicht, die Angst der Menschen vor Heimlichem ueber ihnen hier  
auszunutzen.

Aber: Es ist ein seit sehr langer Zeit bekanntes Mittel der hoechsten  
Kriegskunst, sich darum zu bemuehen, keine dem Feind erkennbare Struktur  
zu geben und so unsichtbar wie moeglich zu sein. Und dieses Mittel ist  
tatsaechlich erfolgreich. Deshalb MUESSEN es auch BEIDE Seiten einsetzen.  
Sie koennen gar nicht anders. Wenn beide Seiten aber in erster Linie den  
hochintelligenten und maechtigen Feind taeuschen wollen, der beidseitig  
ein aufwendiges "Geheimnetz" besitzt, in dem selbst staatliche  
Geheimdienste von geringerem Rang sind, dann kann die Oeffentlichkeit  
unmoeglich darueber informiert sein, was dort ablaeuft.

Geheim und stark sind beide Seiten. Und mit der Illuminati-Welle blaest  
die schlechtere Seite nun zum Angriff auf die bessere Seite.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 10 17:32:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 10 Dec 1999 17:32:00 +0100
Message-ID: <7U$a0bKzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7USY4ybUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <384f6f2e.5820303@news.cis.dfn.de>
Lines: 33

Vorredner: amschu@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> On 08 Dec 1999 11:34:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Vorredner: amschu@gmx.net
> >> Nein. Auch die Nase ist aus primitiven Riechgruben entstanden, genau
> >> wie das Auge aus aehnlichen Strukuren enstanden ist, die Du nicht als
> >> Vorstufen erkennen wuerdest.
> >Und die zugehoerigen Programme im Gehirn?
>
> Riechzellen sind erheblich aelter als Gehirne.


Quatsch nicht dusslig.

Hat das Gehirn ein Riechzentrum, oder nicht?

Musste dieses parallel zur Nase "herbeimutieren" oder nicht?

Was "mutierte" zuerst und was war der dolle Vorteil des einen ohne das  
andere?


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 10 17:33:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 10 Dec 1999 17:33:00 +0100
Message-ID: <7U$a0u5jfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7USY55WjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <384f70db.6249574@news.cis.dfn.de>
Lines: 26

Vorredner: amschu@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> On 08 Dec 1999 11:39:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Das ist nett. Endlich schaltet sich auch Langowski in die Darwindiskussion
> >ein.
>
> Natuerlich. Denkst Du, Langowski haette keine Ahnung von Biologie?
> Denkst Du, er waere wirklich nur Uebersetzer?

Ich denke, er hat seine Anweisungen und ich denke, dass er als Uebersetzer  
eine gute texttechnische Ausbildung besitzt, welche der Grund dafuer ist,  
dass er hier in einem textlichem Medium als Propagandafuehrer eingesetzt  
ist.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 10 17:40:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Mars Polar Lander
Date: 10 Dec 1999 17:40:00 +0100
Message-ID: <7U$a19hEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UCRw-qzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7UOWR9dEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <82nuvm$8au$1@news.rp-plus.de>
Lines: 43

Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7UOWR9dEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>...
> >Vorredner: ti.wittrock@tu-bs.de
>
> >> > Bei den uebrigen Planeten funktionierte sie sehr gut. Und die waren
> viel
> >> > weiter weg.
> >>
> >> Auf welchen anderen Planeten wurde denn z.B. bisher erfolgreich
> >> gelandet (mit welchen Sonden)?
> >
> >Es verabschiedeten sich auch Marssonden, die nicht zum Landen dort waren.
>
>
> Norbert, Du hast "Ich gebs zu, mal wieder Scheisse erzählt zu haben"
> sehr sehr seltsam ausgedrückt.

Na, so ein Pech, dass ich Eure wirklich besonders erstaunliche Darstellung  
der angeblichen Erfolgswelle der Mars-Missionen durch simple Selektion der  
wenigen Erfolge FUER SICH und simple Auslassung der Misserfolge ohne  
groesseren Aufwand als das aufzeigen konnte, was sie ist.

Es ist immer wieder nuetzlich, wenn ihr selbst bei solcher  
Aussichtslosigkeit opponiert, und es ist einfach super, dass ihr dennoch  
mir muehsam die Scheisse-Position zuschieben wollt, natuerlich im  
bekannten Konzert, in die ihr euch begeben habt.

Nichts ist so herrlich aufklaerend ueber die hiesigen Verhaeltnisse, wie  
solche Vorfaelle.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 10 17:58:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 10 Dec 1999 17:58:00 +0100
Message-ID: <7U$a1H5UfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7UKUcvtUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 78

Vorredner: mico@gmx.net

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!

Hallo Michael!

> >Das stimmt nicht. Nehmen wir z.B. das Herausbilden der ersten Nase in
> >einem Gesicht bis hin zur vollen Geruchsfaehigkeit mit Geruchssinn im Hirn
> >und Nerven und was so noetig ist. Insgesamt eine ganze Menge Biotech und
> >nicht nur der "Knubbel". Bei der zufaelligen Entwicklung der ersten Nase
> >waere durchaus keine Lebensunfaehigkeit entstanden, weil da erstmal nur
> >ein Knubbel im Gesicht ist, noch ohne Loecher vielleicht.
>
> Wie stellst Du Dir die Entwicklung einer Nase vor? Etwa so, dass vor
> einigen Millionen Jahren dort einige Primaten herumliefen mit einem
> flachen Gesicht. Ploetzlich wurde dann ein Mutierter geboren, der einen
> Knubbel mitten im Gesicht hatte. Der naechste hatte dann 2 Loecher in
> dem Knubbel. Und wieder einer spaeter gab es ein paar Nerven ins Gehirn.
> Kommt das in etwa hin?


Es ist voellig egal, welche Lebensform zuerst ein Riechorgan hatte, denn  
seit der Existenz von Gehirnen war es noetig, dass es Riechorgan  
("Hardware") und Riechzentrum ("Software") gibt und seither mussten beide  
Bereiche zueinander passend "mutieren", rein zufaellig, wenn Darwin mit  
seinen Spinnereien Recht haben sollte.

Und das gilt eben nicht nur in diesem Fall.

Der Mensch z.B. war ja nicht der erste Besitzer einer Nase.

Du kannst nicht jede Videokarte mit jedem Treiber benutzen, beides muss  
ABGESTIMMT sein.

Wir haben da also, auf welchem Weg auch immer, immer einen doppelten  
Mutattionsweg, bei dem immer zum einen totalen Zufall ein anderer exakt  
passender Zufall herbeimutiert sein muss. Und das auch noch gleichzeitig,  
wenn das immer von Vorteil war.

Wir leben nicht mehr in Darwins Zeit, wo man nur vom Aeusseren her dumme  
Schluesse zog.

Wir leben im Zeitalter der Genetik und der Computer und wissen einiges  
mehr und wir wissen heute absolut genug, um Darwin zu den Akten der  
grossen Menschheitsirrtuemer legen zu koennen.

Seine Theorie kann defintiv UNMOEGLICH stimmen. Auf laengere Sicht hat sie  
nur kurze Zeit gelebt.

> Natuerlich gibt es zwischendurch auch Mutationen, durch die das
> Lebewesen wieder zurueck entwickelt wurde, bzw. die in die aus heutiger
> Sicht falsche Richtungen fuehrten. Aber sie haben sich nicht
> durchgesetzt, warum auch immer.

Sie mussten sich aber behaupten und durchsetzen, weil aus ihnen heraus die  
Anschlussmutationen erfolgten, die schliesslich in einer angeblichen  
Zufallsmutattionskette in Millionen Jahren die Vorteile erbrachten.

Und wenn Beine sich vom Bein weg entwickeln und zum Fluegel hin, dann sind  
sie dazwischen kein vernuenftiges Bein mehr und noch kein flugtauglicher  
Fluegel.

Und "verschlechtertes Bein" ist erstmal: Nachteil. Und erst spaeter kommt  
der Vorteil des Fluges.

Und Schwupp-Schwupp geht da nicht. Auch nicht Bein - Schwupp - Gleiter -  
Schwupp - Fluegel a la Frau Schulte. Wer das glaubt, hat Genetik nicht im  
Ansatz begriffen und "sieht" nur das Auessere und denkt sich dazwischen,  
was noch fehlt und weiter fehlen wird.



--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 10 18:02:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: none
Date: 10 Dec 1999 18:02:00 +0100
Message-ID: <7U$a1WKEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3847AFB0.ACB970C3@chello.at> <7USY5SkzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 27

Vorredner: a.mendenaris@gmx.net

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Ich halte mich eher heraus, wenn ihr hier in naiver Art und Weise versucht
> euch zu messen. Sicherlich koennte man eine Besessenheit annehmen, wenn es
> darum geht gegen deine Art zu schreiben vorzugehen. Du hast dich in den
> Jahren nicht veraendert. Du verstehst nicht, oder willst es nicht
> wahrhaben, dass man sich zeitgemaess verhaelt, wenn man eine bestimmte
> Vorstellung weitergeben will. Man tut dies auch leidenschaftslos und
> vorurteilsfrei. Du aber machst einem glauben, dass du im Mittelpunkt stehen
> willst. Wenn dem nicht so waere, wuerdest du dich anpassen. Du aber
> erwartest, dass sich alle bedingungslos Dir anpassen. Das ist der falsche
> Weg und du weisst das.

Na gut.

Sag mir bitte, was ich denken soll und ab morgen mache ich das.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 10 18:09:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nobbi ein Schizo ?
Date: 10 Dec 1999 18:09:00 +0100
Message-ID: <7U$a1lYzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <0A0WOHOuZqi7RX9nmEddVFw76g3o@4ax.com> <7UOWQrwUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <82oih8$gk9$1@news.rp-plus.de>
Lines: 52

Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7UOWQrwUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>...
> >Vorredner: Eike@online-club.de
>
> >Nein. Es ist das tatsaechliche Ziel einer Kraft, welche Du nicht zu sehen
> >bereit bist.
>
> Nun ja, wo es nichts zu sehen gibt.......aber mit ein bisschen
> Spinnerei ist bald wieder alles im Lot, nicht wahr ?

Nein.
Aber wer nichts sehen will, der macht einfach die Aeuglein zu und sieht  
auch nichts. Dass die Umgebung deshalb tatsaechlich weg ist, das ist  
jedoch eine sehr irrationale Annahme.

> >Vor gutem wie schlechtem Sinn. Und fuer jeden darf
> >es nur soviel Zusammenhaenge geben, wie er das persoenlich verkraften
> >kann.
>
> Was soll sich an Zusammenhängen nicht verkraften lassen ?

Das, was dem persoenlichen Gehirn nicht mehr denkbar ist. Windows98 laeuft  
nicht auf dem 286er. Und Zusammenhaenge erkennen und eigene  
Denkfaehigkeit, das ist EINS.


> Erklär mir das ! Das einzige, was ich nicht verkrafte, ist Dein kranker
> humorloser Geist, in allen Dingen absurde Zusammenhänge zu kreieren,


Ist ja gut, Jung. Es gibt fast gar keine Zusamenhaenge und fast alles  
geschieht zufaeaelig und "von selbst". Sei ganz ruhig.

Es gibt auch gar keine Geheimdienste und gar keine Geheimnisse. Das gibt  
es alles nur im Kino.

Alles, was Du nicht weisst, existiert auch nicht. Somit weisst Du also  
alles und bist ganz schlau.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 11 09:25:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Abschuss Mars Lander
Date: 11 Dec 1999 09:25:00 +0100
Message-ID: <7UdbiWqUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.sci.raumfahrt
References: <82bsu9$cdl$1@nnrp1.deja.com> <7UWZAnqEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <82rbmk$30imk$1@fu-berlin.de>
Lines: 38

Vorredner: gunnar_ries@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Hallo Norbert,
>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7UWZAnqEfDB@nm01.vision.in-berlin.de...
> >
> > Wenn einer einen Satelliten im Erdorbit abschiesst, dann merkt das
> hier am
> > Boden keine Sau. Hingegen wurden saemtliche Kriege der Erde immer von
> > Menschen bemerkt, Tendenz steigend. Deiner Aussage fehlt mithin mal
> wieder
> > jeder Sinn.
>
> Genau das sollst Du glauben!

Nun gut. Mir liegt auch eine Videoszene vor, auf der im Echtsheitsfall zu  
sehen ist, wie ein leuchtendes, sich bewegendes Objekt im Erdorbit  
eindeutig beschossen, aber nicht abgeschossen wird.

Im Gesamtkontext waere das nicht gross verwunderlich und es mag sein, dass  
ein "Nazi"-UFO beschossen wurde, das aus seiner Vergangenheit eine Art  
Spionageflug in seine Zukunft und unsere Gegenwart unternahm.

Es waere dann wahrscheinlich, dass die Vergangenheitsbasis seit einiger  
Zeit keinen Kontakt mehr zu ihrem Gegenwartsnetz hat.



--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 11 09:32:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: An alle Ignoranten
Date: 11 Dec 1999 09:32:00 +0100
Message-ID: <7UdbjJ8EfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <199912100936.EAA02185@cotse.com>
Lines: 43

Vorredner: anonymous@cotse.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Anonymous post.
>
>
> Ihr Alle seit ein Haufen von blinder Ignoranten.
> Würdet ihr die Augen nur ein bischen aufmachen, dann würdert
> ihr sehen, das Norberts Thesen kaumm zu wiederlegen sind.
> Merkt ihr den nicht, das die sogenannte Wissenschaft euch
> nur täuscht, programiert und nur das Glauben lassen will,
> was ihr und ihrem Täuschwerk genehm ist ?
> Mit jedem Posting das dazu dienen will Norbert in
> entehrenderweise zu diffarmieren, untermauert ihr, das ihr
> nur bedauernswerte Opfer oder verachtenswerte Täter der
> Lügenmaschinerie seit.
> Aber Norbert hat schon recht.
> Die Wahrheit ist nicht leicht zu ertragen, wird von vielen
> angesichts der erschreckenden Tragweite geleugnet und
> ignoriert.
> Wer an Norbert zweifelt und versucht ihn lächerlich zu
> machen, sollte sich an seinen eigene Nase fassen und mal
> darüber nachdenken, ob das was für Ihn vermeintlich als
> Wahrheit erscheint nicht doch ein Lügenkonstrukt ist, was
> ein Ziel verfolgt.


Ich habe da eine Bitte:

Keine anonyme Unterstuetzung fuer mich! Lasst es entweder ganz, oder macht  
es nicht anonym. Ihr braucht keine Angst haben, dass Euch da mehr  
passieren koennte, als ein paar Flames der Truppe hier. Grundsaetzlich  
sollte aber eine Massenschlacht hier nicht stattfinden.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 11 13:01:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Koenige
Date: 11 Dec 1999 13:01:00 +0100
Message-ID: <7Udbj$DjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <82q82b$ctj$4@unlisys.unlisys.net>
Lines: 23

Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Eine Frage an Nobbi oder Nosti, je nachdem, wer hier eher nachliest:
>
> Schreckenskönig? Ist das nicht nur ein anderer Name für den
> Katzenkönig?

Waere mir neu. Mir ist auch nur die Katzenkoenigin BASTET, bzw. MUT  
gelaeufig. Aegypten. Wer ist der Katzenkoenig? Das interessiert mich  
wirklich, lieber Dieter.

Und: Von Schrecken sind die Cat People nur fuer die Dog People. Und auch  
dies nur unter Umstaenden.

--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 11 13:04:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 11 Dec 1999 13:04:00 +0100
Message-ID: <7UdbjvwjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7UWZB$wzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <82qnhm$2ni$4@unlisys.unlisys.net>
Lines: 26

Vorredner: didi@detebe.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn wrote:
>
> > > Bist Du so freundlich, und teilst uns mal mit, wann denn so ungefähr
> > > nach Deiner amüsanten Vorstellung  "die erste Nase" entstanden sein
> > > soll.
> >
> > Das war unmittelbar nach dem ersten Furz und verlieh entscheidende
> > Vorteile im "Ueberlebenskampf".
>
> Wer siegt eigentlich in dem Überlebenskampf gegen deine Fürze, die du
> hier immer abläßt?

Du sicherlich nicht.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 11 13:10:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Plutonium
Date: 11 Dec 1999 13:10:00 +0100
Message-ID: <7UdbkCrjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UOWRokjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7UWZCNwUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <82qnus$79j$1@unlisys.unlisys.net>
Lines: 34

Vorredner: didi@detebe.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Was du für wichtig hältst und immer wieder als Thema anschneidest, ist
> einfach nicht diskussionsfähig. Deine Paranoia läßt dich Zusammenhänge
> aufbauen, die es einfach nicht gibt, deshalb bleibt den meisten hier
> nur Spott und Hohn für dich übrig.

Den meisten, bzw. allen von euch. Das ist ja nun nichts Neues, ein uraltes  
Spiel, und es ist Kennzeichen eures Bewusstseins sich in unangenehmer  
Deffensive zu befinden. Und das ist die Lage, in der ich euch mag und  
nehme daher mit Freuden eure Quittungen zur Kenntnis.

Und es ist amuesant, dass ihr wohl nie begreifen koennt, wie abtraeglich  
das euren Zielen ist, fuer deren Erreichen ihr extra kleine Scharen hier  
mobilisiert, die als lauter Private erscheinen sollen, aber es einfach  
nicht drauf haben, die gelernte Einheitsstrategie zugunsten des  
Privatscheins abzulegen.

> > Bedauerlich, dass bislang ausgewichen wird.
>
> Wieso ausgewichen?

Tja. Wieso?


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 11 13:24:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Plutonium
Date: 11 Dec 1999 13:24:00 +0100
Message-ID: <7Udbk$5zfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UOWRokjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7UWZCNwUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 37

Vorredner: becker@zess.uni-siegen.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Am 09 Dec 1999 07:03:00 +0100 schrieb Norbert Marzahn
> >: Bedauerlich, dass bislang ausgewichen
> >wird.
>
> Hast Du Dir den link mal angeschaut? Das ist
> doch Erkärung genug. Und nur weil im Brockhaus
> Afrika steht, heißt das nicht, daß es anderswo
> nicht so ist. Vielleicht liegt's daran, daß nur
> in Afrika so große und dichte Uranvorkommen sind.

Vielleicht aber auch daran, dass in NS-Deutschland die Urantechnik benutzt  
wurde und folglich Uranvorkommen fuer die "Vergangenheitskolonie" in  
sumerischer Zeit von besonderem Interesse waren. Und also daran, dass  
jener antike Bergbau "der Goetter" laut sumerischen Texten laut Sitchin  
eben jenes Uran haben wollte.

Das Plutonium erklaert sich dann wiederum dadurch, dass die USA eben nicht  
die Uranbombe bauten, sondern die Plutoniumbombe und mit ihrem  
Zeittunnelprojekt jene Anlagen in der "Vergangenheitskolonie" zerstoerten,  
indem sie dafuer ihre Plutoniumbomben benutzten.

Uebrig bleibt dann: Langlebige Plutoniumspuren in Afrika. Es wuerde mich  
aber nicht wundern, wenn man auch welche bei den Resten von Sodom und  
Gomorra findet.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 11 14:06:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 11 Dec 1999 14:06:00 +0100
Message-ID: <7Udbl5FUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7UWZCjRzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <82r0vm$30h7s$1@fu-berlin.de>
Lines: 70

Vorredner: matthias.merz@planet-interkom.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> > Mal ganz ehrlich: Wenn Du das zitierst, sieht es so aus, als wuerdest Du
> > wissen, was ich geschrieben habe. Wenn Du aber nicht weisst, dass ich viel
> > darueber schrieb, dass Urspruengliches verlorenging, Falsches eingeschoben
> > wurde - in die Kapitel und Buecher, oder ganze Kapitel und Buecher, und
> > dass ich darueber schrieb, dass diese heutigen Anteile der biblischen
> > Texte vom Satanismus stammen, dann kannst Du nicht mal Haeppchen von WAL
> > gelesen haben. Vielleicht nur das Vorwort? Aber: Dann tu bitte nicht so,
> > als wuerdest Du das Buch, bzw. die Buecher kennen.
>
> Du sprichst von DER BIBEL. Das bedeutet für mich als Christen, daß Du von
> dem Buch redest, daß auf meinem Schreibtisch liegt und nicht von den Teilen
> der
> Bibel, die Dir gerade in den Kram passen.

Es gibt kein "dem Buch". Die Bibel ist eine kleine Bibliothek, eine  
Sammlung von Buechern. Sie besteht aus "Teilen". Wer die Bibel als Ganzes  
begreifen will - und genau ist die Kunst - der muss sich mit ihren Teilen  
beschaeftigen.


> Übrigens: Ich habe mehr gelesen, als das Vorwort. Manche Kapitel mußte ich
> zwar
> wegen plötzlich auftretenden Kopfschmerz abbrechen, aber ich denke, daß ich
> einen
> guten Überblick gewonnen habe. Viele Fakten sind auch durchaus richtig, z.B.
> die Angaben
> im Kapitel über die Titanic habe ich nachgeprüft. Aber die Schlußfolgerungen
> sind sehr
> abenteuerlich. Man kann aber darüber diskutieren

Das war nur nebenher, weil's interessant ist. Aber die Titanic ist jetzt  
nicht wichtig. Keine Titanic-Diskussion.


> > Ich halte es jedoch fuer Allgemeinwissen, dass ja das Neue Testament (grob
> > gesagt) GEGEN das Alte Testament gesetzt wurde. Und das ist auch grob
> > richtig, wenngleich es im Detail noch etwas komplexer ist.
>
> Da gebe ich Dir recht. Aber warum wurde das NT dann nicht von *Ihnen*
> gefuppt ? Angeblich kann die Bande alles, aber so was simples (und damals
> auch
> noch räumlich eingegrenztes) , wie das NT verschwinden zu lassen, haben sie
> nicht
> hingekriegt ? Komisch, komisch.


Ich sagte ja, dass es nur GROB richtig ist zu sagen, dass das AT das Boese  
sei und das NT das Gute. Denn im AT sind noch Teile des Guten, und im NT  
befindet sich ebenfalls satanistischer Einfluss. Zum Beispiel waren Petrus  
und Paulus Satanisten. Und Johannes war es nicht, aber selbst bei Johannes  
gibt es winzige satanistische "Einwuerfe" im Text. Aber das sind dann eben  
schon die details innerhalb des Groben. Die gegenseitige Durchmischung der  
Kraefte ist in der Bibel praktisch perfekt. Und eben das ist ihr  
Geheimnis. Wenn man dieses lueftet, dann erst faengt die Bibel an, zu  
erzaehlen, was in ihr steckt.




--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 11 14:08:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Mars Polar Lander
Date: 11 Dec 1999 14:08:00 +0100
Message-ID: <7UdblIpjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UCRw-qzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7UWZBRAEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <82r240$gkv$7@newsread.f.de.uu.net>
Lines: 22

Vorredner: klaus.lenhardt@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> > Es ist offen, wer den Mars jetzt wozu benutzt. Er koennte eine
> > bereits wieder in Betrieb genommene Aussenstation der Angreifer
> > sein, koennte aber ebenso eine Basis der Verteidigung sein.
>
> Ich sag's Dir nicht. Das musst Du schon selbst herausfinden. Sonst
> bist Du doch auch so schlau. Streng Dein Hirn ein wenig an, denn
> eigentlich liegt es offen auf der Hand.

Ich habe mich entschiedenen: Auf dem Mars sitzt die Verteidigung.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 11 14:10:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Plutonium
Date: 11 Dec 1999 14:10:00 +0100
Message-ID: <7Udbl$ljfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UOWRokjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7UWZCNwUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <38511373.6896112@news.cis.dfn.de>
Lines: 27

Vorredner: amschu@gmx.net

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> On 09 Dec 1999 07:03:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Da hast Du ausnahmsweise mal Recht. Eigentlich bat ich um Aussagen hier,
> >ueber die man dann mit dem Aussagenden "diskutieren" kann, was hier
> >natuerlich bei wichtigen Themen immer eine Form der Kriegsfuehrung ist.
> >Bedauerlich, dass bislang ausgewichen wird.
>
> Guck doch einfach nach. Lies es Dir durch, dann hast Du Deine Antwort.

Aber Antje!

Du glaubst doch nicht *wirklich*, dass ich etwas fuer nuetzlich halte, das  
von euch fuer nuetzlich gehalten wird?


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 11 14:16:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kleine Frage
Date: 11 Dec 1999 14:16:00 +0100
Message-ID: <7UdblnaUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <38515523.5C11E64F@surf-callino.de>
Lines: 39

Vorredner: jamo@surf-callino.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Hallo zusammen,
>
> ich habe mir gestern Nacht tatsächlich Teile von Norberts Werk angetan.
> Die Folgen:
>
> 1. Mittelgroßer Gehirnschwurbel
> 2. Schlechte Träume
> 3. in Folge davon die Frage: Wenn Marzahn der Einzige ist, der die ganze
>
> Verschwörung durchschaut, warum haben dann die Leviten Ihn noch nicht
> einfach ausgeknippst??? Also, falls ich mal eine Veschwörung planen
> sollte,
> würde ich einen SOLCHEN Gegner schnrellstmöglich ausschalten.
>
> Oder habe ich da was falsch Verstanden?


Wenn man jemanden ausschaltet, dann sollte man das beizeiten tun. Tut man  
es zu spaet, dann wird Derjenige durch das Ausschalten evtl. noch viel  
bedeutender, als er vorher war und man hat das Problem nur vergroessert.


Ein besonders prominentes Beispiel dafuer waere Jesus. Oder auch Sokrates.  
Sokrates wurde getoetet - aber wir hoeren ihn heute noch.




--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 11 14:20:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Plutonium
Date: 11 Dec 1999 14:20:00 +0100
Message-ID: <7Udbm5YUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UOWRokjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <944864789.758585@server.gh.wh.uni-dortmund.de>
Lines: 43

Vorredner: H.Isenberg@ping.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn  wrote:
> > Laut Brockhaus soll es in Afrika - und nur in Afrika - natuerliches
> > Plutonium geben.
> > Welche Theorien gibt es fuer diesen Umstand?
>
> Laut http://www.curtin.edu.au/curtin/centre/waisrc/OKLO/
> wurde waerend der Suche nach der Quelle des unnatuerlich niedrig
> konzentrierten U 253 folgende Theorien in Betracht gezogen:
> - Reste eines Nuklear angetrieben Raumschiffs
> - alte Endlagerstaette fuer Reaktormuell
> - Ueberreste eines Spaltungsreaktor einer alten Erdzivilisation
>
> Interessant ist die Position der Fundstelle nur 1 Grad suedlich des
> Aequators. Also perfekt fuer eine Raumfahrtbasis.
>   Die von dir vermuteten Ueberreste einer Atombombe sind es aber nicht,
> weil dann auch verglastes Gestein zu finden sein muesste, wie man es
> im heutigen Pakistan und Irak in 5000-10000 Jahre alten Bodenschichten
> gefunden hat!!! Die Ueberreste und Reststrahlung in diesen Bodenschichten
> erinnern an die Ruinen der beiden japanischen Staedte. Die alten indischen
> Ueberlierungen berichten von Flugkoerpern die unglaublich helle
> Blitze aussandten und grosse Zerstoerung brachten.
>   Im Juli 1945 antwortete Mr.Oppenheimer woertlich in einer
> Presseerklaerung auf die Frage, ob dies wirklich die allererste
> Atomspaltungs-Bombe war: "So weit wir wissen, auf jeden fall in unserem
> Jahrhundert."



Interessante Bonbons. Ist das Zitat ganz sicher?



--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 11 14:23:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 11 Dec 1999 14:23:00 +0100
Message-ID: <7UdbmUJjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7UWZCjRzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <1e2me42.jmfss6w9jqy2N@gmx.de>
Lines: 31

Vorredner: arnage@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn  wrote:
>
> > Ja, das Alte Testament ist jetzt sogar ganz maechtig ueberwiegend
> > satanistisch, obwohl das ursptuenglich nicht so war und noch Teile des
> > Urspruenglichen darin vorhanden sind. Satanismus pur ist z.B. das Buch
> > Esther. In den nach Mose benannten Buechern 1 bis 4 liegt der Satanismus-
> > Anteil bei grob 90%, wobei die "Story" an eine andere wahre Geschichte
> > "angelehnt" ist. Aber eben nur angelehnt.
>
> Ab und zu wird eine "Urbibel"-Übersetzung erwähnt. Ich müßte mal
> nachschaun, ob Amazon die findet. Kennst Du diese "Urbibel" und ist sie
> besser als die heutige Luther-/Einheitsübersetzung? Oder bedeutet
> "Urbibel" nur, daß sie getreuer den (möglicherweise gefälschten)
> originalen griechischen und hebräischen Manuskripten nach übersetzt
> wurde?

Nein, ich kenne diesen "Urbibel"-Text nicht. Ich nehme auch nicht an, dass  
ein solcher tatsaechlich oeffentlich verfuegbar ist.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 11 14:24:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: An alle Ignoranten
Date: 11 Dec 1999 14:24:00 +0100
Message-ID: <7UdbmbTjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <199912100936.EAA02185@cotse.com> 
Lines: 30

Vorredner: markusludwig@hotmail.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


Hallo Markus!

> > Die Wahrheit ist nicht leicht zu ertragen, wird von vielen
> > angesichts der erschreckenden Tragweite geleugnet und
> > ignoriert.
>
> Welche Wahrheit? Meine Wahrheit ist sehr leicht zu ertragen. Wo ist das
> Problem?

Alle WOLLEN eine Wahrheit, die sie auch tragen, verkraften koennen. Und  
AUSSERDEM wollen sie sich fuer klug halten. Eben deshalb ist Wahrheit an  
sich gar nicht das Thema dabei, sondern ausschliesslich die persoenliche  
Tragfaehigkeit und Faulheit. Wer wenig zu tragen haben will, der ladet nur  
ein Portioenchen auf. Fuer andere aber kann mehr immer noch ziemlich  
leicht sein und noch andere tragen sogar bewusst ein wenig schwer.

So ist das halt.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 11 14:28:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Mars-Missionen
Date: 11 Dec 1999 14:28:00 +0100
Message-ID: <7UdbmuizfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UWZDH4EfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <3850F0EA.602F5B56@dlr.de>
Lines: 123

Vorredner: George.Ellis@dlr.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn wrote:
> >
> > Wir haben hier ja jene Desinformanten im Forum, die die Geschichte
> > der Marsmissionen als blendende Erfolgsstory verkaufen wollten, was
> > nun wirklich erstaunlich ist.
>
> Ich poste hier Informationen zu den amerikanischen Mars-Missionen (die
> Russen haben hier - wie bei ihren bemannten Mondbemühungen - nicht viel
> zerrissen), die in ihrer weit überwiegenden Mehrheit glückten (so ca. im
> Verhältnis 12:4),


Eben das ist die propagandatechnische Selektion, mit der Du den Leuten ein  
X als U verkaufen willst, denn ich sagte, dass die Geschichte der  
Marsmissionen eine Geschichte der Fehlschlaege sind. Nun kannst Du  
natuerlich selektiv Erfolge bringen, kannst aber mit solcher Selektion  
nichts dagegen bewirken, dass ich Recht habe. Aber Methode und Motiv sind  
interessant.

Du koenntest auch 30 Millionengewinner im Lotto aufzaehlen und daraus  
schliessen, dass man also meistens Millionen im Lotto gewinnt.


> und Norbert bezeichnet mich promt als "Desinformant".

Sicher. Denn fuer Deine Verzerrung hast Du ja den fuer Deine Zwecke  
guenstigsten Teil selektiert. Doller Trick.

> Was für ein Idiot! Nur weil er in den 60er- und 70er Jahren nichts da-
> von mitbekommen hat, und weil ja spektakuläre Fehlschläge a la MPL sich
> so schön besser verkaufen und mithin im Gedächnis hängen bleiben als Er-
> folge wie Mariner 4 oder MGS, verdreht sich bei ihm schon wieder alles.

Nichts verdreht sich. Wenn man Pathfinder wie die BZ als Misserfolg  
rechnet und die aktuelle Mars Polar Lander als verloren einbezieht, dann  
sind seit Viking 2 anno 1975 vier amerikanische Missionen gescheitert und  
nur Mars Global Surveyor war erfolgreich, was aber kein Projekt war, das  
sehr genau hinsah und keine Landeanstalten machte.

Die Vikings in den 70ern landeten und funktionierten hingegen.

Nun ist es durchaus nicht verrueckt, auszusagen, dass die Technik sich  
seit den 70ern noch deutlich verbesserte und man muesste eigentlich noch  
erfolgreicher sein. Stattdessen geht es bergab mit der Erfolgskurve, denn  
wenn ich nun meinerseits selektiere und nur auf die Erfolgsquote der  
neueren USA-Mars-Missionen sehe, dann ist festzuhalten, dass es auch da  
ziemlich schlecht aussiehst, waehrend Du es aus sicherlich interessanten  
Gruenden fuer noetig haelst, dies durch Hinweise auf alte Zeiten und durch  
Auslassen nichtamerikanischer Missionen ganz anders darzustellen, als es  
eben ist.


> Norbert, schau' doch einmal nach, wieviele Mond-Missionen in den 50er
> und 60 Jahren gescheitert sind, z.B. 6 Ranger-Missionen hintereinander,
> bevor mit Ranger 7 endlich ein Mondflug glückte. Sind wir auf dem Mond
> nun auch "unerwünscht"?

Es ist sehr schoen, dass Du das ansprichst.

Da muss ich Dir naemlich mitteilen, dass der Mond der Erde deutlich naeher  
ist, als Mars. Und es ist recht plausibel, anzunehmen, dass ein selbst der  
NASA geheimes Geheimprojekt der Erde, die Errichtung einer Aussenstation  
zur Abwehr des Angriffs gewisser Zeitreisender, die nichts von  
Abwehrmassnahmen ahnen sollen, sich zunaechst um den Mons bemuehte. Von  
selbigem duerften den Lesern hier etliche Berichte ueber "Seltsames"  
bekannt sein, von "Ruinen" bis zu Flugobjekten, die Apollo-Austronauten  
sahen und bis zu Fahrzeugen auf dem Mond. Nach Auffassung der  
Desinformation "auuserirdisch". So ein Quatsch.

Es liegt wohl naeher, anzunehmen, dass zuerst der Mond eine Art  
Aussenstation fuer Area51 war und dass man deshalb zunaechst dort seine  
Ruhe haben wollte, dann aber realisierte, dass der Mond doch zu nah ist  
und der Mars die bessere Aussenstation waere. Das koennte dann auch  
erklaeren, warum die NASA zunaechst am Mars gucken durfte, jetzt aber  
ziemlich unerwuenscht ist. Denn in der NASA sitzen garantiert so einige  
Infiltranten des Feindes, und was die NASA sieht, das sehen die auch.

Und was faellt uns da ein? "Mondbasis Alpha 1"

Gut moeglich, dass es sie gab.

> Ich frage mich, wie lange Norbert seine Paranoia
> im Realleben noch soweit verbergen kann, daß er nicht weggesperrt wird.
> Den Tag, an dem er *endlich* in der Psychiatrie landet, werde ich mir
> jedenfalls rot im Kalender anstreichen (und feiern).

Das glaube ich Dir gern und ich habe auch eine Vorstellung davon, wieviele  
ihr im erneuten Machtfall so "wegsperren" wuerdet und wie uebel der Rest  
dann dran waere. Deine Beduerfnisse sprechen nicht fuer, aber ueber dich  
und ueber euch. Ihr wart schon mal besser in Sachen Maskerade, aber  
richtig gut wart ihr nie darin. Ihr habt halt etwas an euch, dass ihr  
nicht kontrollieren koennt und das schnell zum Durchschimmern gebracht  
werden kann.

"Komisch", dass du eure zahlreichen Schreiber ueber UFOs und  
"Ausserirdische", die massiv in allen Buchlaeden zu finden sind, nicht so  
unbedingt wegsperren willst und viel mehr um dieses Forum hier besorgt  
bist, als um den groesseren Rest der Welt.

Aber es ist nicht komisch, sondern logisch, denn euer ganzes  
Ablenkungsgefummel von wegen "Ausserirdische" gehoert ja in euren  
daemlichen Plan und ist folglich nicht irre, waehrend der  
Zentralschluessel ZEITREISE das von euch geschaffene und beherrschte  
Bewusstsein bedroht und deshalb fuer euch gefaehrlich ist.

Aber: Erklaere mal einem Neutralen, was angesichts der heutigen modernen  
Physik an Zeitreisen irrer ist, als an euren "Ausserirdischen" !!!

Du hast dich hier ziemlich dumm angestellt. Das kommt davon, wenn ihr fuer  
die Foren nur die zweite Wahl uebrig habt.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Dec 12 12:11:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 12 Dec 1999 12:11:00 +0100
Message-ID: <7UhcwlEzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7Sx4aaVEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7U$a1H5UfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <199912111417511081587@gacki.sax.de>
Lines: 152

Vorredner: gacki@gacki.sax.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!

Hallo Malte!

> > Es ist voellig egal, welche Lebensform zuerst ein Riechorgan hatte, denn
> > seit der Existenz von Gehirnen war es noetig, dass es Riechorgan
> > ("Hardware") und Riechzentrum ("Software") gibt und seither mussten beide
> > Bereiche zueinander passend "mutieren", rein zufaellig, wenn Darwin mit
> > seinen Spinnereien Recht haben sollte.
>
> Meine Güte, die Beschreibung der Entwicklung ist hier doch schon
> gepostet worde.
> Was "Software" und "Hardware" angeht (blöder Vergleich in diesem Falle
> übrigens): Was ist z.B. mit Blinden, die sich viel stärker akustisch
> orientieren als Sehende? Wo kommt da mit einem Mal die "Software" her?

Dieser Programmbereich muss nicht auf einmal her kommen, er ist immer  
schon da, beim Blinden wie beim Sehenden. Aber das liegt auf einer  
hoeheren Programmebene, oberhalb der einzelnen Propgramme, welche aus den  
Reizlieferungen der Sinnesorgane die wahrgenommenen Eindruecke wie Bild  
und Ton erzeugen.

Nehmen wir hier mal nur den visuellen und den akkustischen Bereich: Die  
Sinnesorgane dafuer leiten eine Unmenge von Reizen zum Hirn, von denen Du  
nur einen kleinen Bruchteil bewusst wahrnimmst. Wuerdest Du sie alle  
wahrnehmen, so haette Dein Bewusstsein einen "Overflow", es waere mehr,  
als Bewusstsein verkraften kann, eine totale Reizueberflutung, in der Du  
nicht mehr gewichten koenntest und nicht mehr zum Denken kaemst. Daher  
gehoert zu Deinen Unterprogrammen eine Art Filter, der entscheidet, was  
dem Bewusstsein sozusagen vorgelegt wird, und was nicht, was unbewusst  
bleiben kann. Es ist eine Automatik zur Entlastung fuer Dich, den User,  
das Leben.

Du kannst das ganz leicht ueberpruefen, wenn Du leute kennst, die an stark  
befahrenen Strassen wohnen oder unter Flugschneisen. Wenn Du das nicht  
gewohnt bist, dann hoerst Du das alles und es wird Dich stoeren. Die das  
auf Dauer haben, die hoeren es aber erst, wenn Du sie darauf aufmerksam  
machst, es wird bei ihnen einfach weggeflitert, wegsortiert. Ein anderes  
Beispiel ist die Mutter, die im ueberzogenen Sinne den Presslufthammer  
nicht hoert, wenn sie schlaeft, aber vom kleinsten Ruf des Kindes erwacht.  
Das liegt daran, dass die akkustischen Muster des Kindes sozusagen  
absolute Vorlageprioriaet haben incl. Bewusstseinsweckung.

Vor diesem Hintergrund gilt:

Die Menge visueller und akkustischer Daten, die Dein Bewusstsein  
verkraften kann (und soll) ist sehr begrenzt. Bei der Frage, ob sie  
bewusst werden "duerfen", stehen akkustische und visuelle Daten mithin "in  
Konkurrenz". Fuer Beispielszwecke sei die Gesamtmenge der wahrnehmbaren  
akkustischen und visuellen Daten nur 100. Davon moegen dann 70 auf das  
Visuelle gelegt sein und 30 auf das Akkustische. Etliche Daten beider  
Bereiche entfallen fuer das Bewusstsein. Ist nun aber der visuelle Bereich  
ausgefallen, oder von Anfang an nicht vorhanden, so wird der sonst visuell  
belegte Bereich frei fuer andere Bereiche, denn "kaputt" ist ja nur der  
Reizaufnahme- und Uebersetzungsbereich, nicht aber  
Wahrnehmungsaufnahmefaehigkeit Deines Bewusstseins, die im Beispiel = 100  
bleibt. Also koennen nun statt 30 volle 100 Daten aus dem Akkustischen dem  
Bewusstsein uebermittelt werden. das Verhaeltnis aendert sich von 30:70  
auf 100:0.

Aus diesen Gruenden ist also keinerlei neue Software noetig, denn das  
regeln genau die Unterprogramme, die das auch sonst regeln. Es ist  
eigentlich auch kein Lernprozess, sondern etwas, das ganz automatisch  
geschieht. Man sagt oberflaechlich betrachtend, dass sich der Hoersinn  
Blinder verbessert, aber das stimmt eigentlich nicht. Der Sinnesbereich  
ist genauso, lediglich die "Sortierung" aendert sich.

> Das Gehirn ist ziemlich anpassungsfähig.

Das ist zwar eine hoechst unpraezise und recht floskelhafte Aussage, aber  
stimmt in diesem Fall ungefaehr, jedoch nicht in dem Sinne, dass Anpassung  
da bedeutet, dass sich das Gehirn irgendwie aendert, denn es bleibt ganz  
unveraendert, da es zu seinem Funktionalismus gehoert, Daten in der  
genannten Weise zu sortieren.

> > Und wenn Beine sich vom Bein weg entwickeln und zum Fluegel hin, dann sind
> > sie dazwischen kein vernuenftiges Bein mehr und noch kein flugtauglicher
> > Fluegel.
> >
> > Und "verschlechtertes Bein" ist erstmal: Nachteil. Und erst spaeter kommt
> > der Vorteil des Fluges.
> >
> > Und Schwupp-Schwupp geht da nicht. Auch nicht Bein - Schwupp - Gleiter -
> > Schwupp - Fluegel a la Frau Schulte. Wer das glaubt, hat Genetik nicht im
> > Ansatz begriffen und "sieht" nur das Auessere und denkt sich dazwischen,
> > was noch fehlt und weiter fehlen wird.
>
> Aufgrund meiner Arbeit kann ich recht gut bestimmte Unterschiede im
> Handbau beobachten. Wohlgemerkt, hier geht es nicht nur um
> unterschiedliche Größen der Hand, sondern ganz verschiedene
> Proportionen. Besonders auffällig ist hier die Daumenlänge. Mein Daumen
> reicht z.B. etwa bis zur Höhe des zweiten Fingergliedes des
> Zeigefingers; aber ich kenne Menschen, deren Daumen erheblich kürzer
> bzw. erheblich länger sind (im Verhältnis zu den anderen Fingern).
> Offenbar erwächst diesen Menschen aber daraus im Moment kein Nachteil;
> ergo gibt es hier keinen Selektionsdruck. Also hat dieser Unterschied
> keine Auswirkung in Richtung "Vorteil-Nachteil".

Genau. Und nun weiter: Nennen wir das mal "Varianten" einer in allen  
Faellen funtionierenden Extremitaet. Nun sollen mittels dieser  
eigenartigen Mutationslehre aus den Armvarianten des Menschen also Fluegel  
werden. Wir habe da die Vollfunktionsstufe A = Arm und die  
Vollfunktionsstufe F = Fluegel. A und F haben ihre Varianten, die aber  
immer vollfunktionell sind.

Aber der Weg von A nach F mittels Mutation fuehrt ueber den  
"Aussenbereich" der Armvarianten, wo wir gerade noch "richtiger Arm" sagen  
wuerden, zwangslaeufig hinaus und kann nicht gleich im Variationsbereich F  
landen. Zwischen beiden Stufen muesste bei der zufaelligen Verwandlung des  
menschlichen Arm in menschliche Fluegel das liegen, was ich dann  
"Zwischenstufen" nenne, welche weder ein richtiger Arm sind, noch richtige  
Fluegel. Und dieser Weg muesste "Millionen Jahre" lang sein. Und diese  
"Millionen Jahre" waeren eine lange Phase der Nachteilhaftigkeit als  
Voraussetzung der eben erst spaeteren Vorteilhaftigkeit nach Erreichen der  
Vollfunktionsstufe F. Bevor es also zur "Kampf-Durchsetzung" durch Vorteil  
kommt, muesste der Darwinismus noch eine Theorie greifen lassen koennen,  
welche erklaert, wie sich eigentlich zuvor die benachteiligten Vorlaeufer  
durchsetzten. Da der Darwinismus das aber nicht kann, klammert er das  
einfach aus, verweigert die Logik und sagt: Es gab halt immer nur Vorteile  
- Basta. Legt dann Riesenspruenge von Vollfunktion zu Vollfunktion als  
"Beweis" vor und verbreitet munter jenen Schwupp-Schwupp-Ganz-Von-Selbst- 
Evolution, wo das meiste fehlt und in einer "Black Box" liegt, dem grossen  
Mirakel darwinistischer Mutmassungen, ueber welche man als ordentlicher  
Glaubensanhaenger aber bitte nicht nachdenken darf!

Die Priester, die den Darwinismus powern, die WISSEN, dass sie Unsinn  
reden, aber es ist halt ein Instrument ihres Glaubens. Da sie wissen, dass  
sie Unsinn reden, sind sie auch nicht zu ueberzeugen. Die  
Glaubensanhaenger sind hingegen entweder denkschwach und also auch nicht  
zu ueberzeugen, oder sie haben einfach nie nachgedacht und verlassen den  
Darwinismus, sobald sie mit dem Denken einigermassen voran gekommen sind.

Entscheidend sind laengst nicht mehr die Fakten, entscheidend ist allein  
die verfuegbare Intelligenz. Denn die Designer-Evolution ist nur auf den  
ersten Blick deshalb einfacher, weil eben ein Designer die  
Sprungmutationen von Vollfunktion zu Vollfunktion macht, was ja erstmal  
einfach ist, sie ist aber auf den zweiten Blick viel komplexer und  
anspruchsvoller, weil sie dem Denkenden ja automatisch abverlangt, den  
Designer nun logisch erfassen zu muessen. Und DAS ist eben schwierig und  
an dieser Schwierigkeit scheitert es meist, was der Denkende aber nicht  
zugeben moechte, also bleibt er bei der passenderen Darwinscheisse, obwohl  
er eigentlich schon spuert, dass sie falsch sein muss. Aber: Sie gefaellt  
ihm einfach besser, sie "passt ihm besser in seinen Kram".

--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Dec 12 12:13:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 12 Dec 1999 12:13:00 +0100
Message-ID: <7UhcxPGUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7U$a0u5jfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <385264b0.17100034@news.cis.dfn.de>
Lines: 24

Vorredner: amschu@gmx.net

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> On 10 Dec 1999 17:33:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Ich denke, er hat seine Anweisungen und ich denke, dass er als Uebersetzer
> >eine gute texttechnische Ausbildung besitzt, welche der Grund dafuer ist,
> >dass er hier in einem textlichem Medium als Propagandafuehrer eingesetzt
> >ist.
>
> Dann kennst Du nicht die ganze Wahrheit.

Und die waere?


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Dec 12 12:13:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 12 Dec 1999 12:13:00 +0100
Message-ID: <7Uhcx5nUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7U$a0bKzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <38526435.16977354@news.cis.dfn.de>
Lines: 34

Vorredner: amschu@gmx.net

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> On 10 Dec 1999 17:32:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Vorredner: amschu@gmx.de
> >> Riechzellen sind erheblich aelter als Gehirne.
> >Quatsch nicht dusslig.
>
> Bist Du bloed.
>
> Also nochmal:
>
> >Hat das Gehirn ein Riechzentrum, oder nicht?
> >Musste dieses parallel zur Nase "herbeimutieren" oder nicht?
> >Was "mutierte" zuerst und was war der dolle Vorteil des einen ohne das
> >andere?
>
> Als Riechorgane im allgemeinen entwickelt wurden, gab es noch kein
> Gehirn,

Spaeter gab es Gehirne.



--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Dec 12 12:33:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Mars-Missionen
Date: 12 Dec 1999 12:33:00 +0100
Message-ID: <7UhcxbVzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UWZDH4EfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 106

Vorredner: Matrix@teucom.xnc.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn) schrieb am 09.12.1999 zu
> "Mars-Missionen" folgendes:
>
> > Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!
>
> Moin Seth, Teufelchen und all ihr lieben Hexen...
>
> > Scivias!!!
>
> Gesundheit, Norbert.... langes und friedvolles Leben auch Dir...
>
> > Wir haben hier ja jene Desinformanten im Forum, die die Geschichte der
> > Marsmissionen als blendende Erfolgsstory verkaufen wollten, was nun
> > wirklich erstaunlich ist. Sie werden ihre Motive nicht nennen. Zufaellig
>
> Ich werte diese "Desinformation", wie du sie bezeichnest, als
> Meinungsaeusserung.

Es ging darum, dass ich sagte, dass die Geschichte der Mars-Missionen eine  
Serie von Fehlschlaegen ist, was stimmt. Die Propaganda wollte jedoch  
selbst da etwas Augenwischerei betreiben und darstellen, dass das  
Gegenteil wahr sei. Dazu wurde ausschliesslich aus den wenigen  
erfolgreichen Missionen selektiv gelistet, so dass der ahnungslose Leser  
denken soll: "Na sieh mal, hat ja alles geklappt.", weil er sich nie  
selbst um diese Geschichte als Ganzes kuemmerte. Diese Selektionsmethode  
ist absoluter Standard der Propaganda, was z.B. an Labgowski und seinen  
Zitatfetzen ausgezeichnet studiert werden kann.

Dieser "Einwurf" setzte aber voraus, dass der Desinformant ALLE Missionen  
kannte, aus denen heraus er fuer seinen Propagandazweck eben  
zweckorientiert selektierte. Denn es ist hoechst unwahrscheinlich, dass er  
"zufaellig" beim "Recherchieren" nur auf die wenigen Erfolgsmissionen  
stiess. Folglich war es eine vollkommen absichtliche Manipulation. Und  
somit keine Meinungsaeusserung.

Nachdem er dann kalt ertappt wurde, zog er sich auf eine  
Verteidigungsposition zurueck und behaupte, dass es ihm ja nur um die  
amerikanischen Missionen gegangen sei. Nun ja, ausschliesslich aus diesen  
kann er ja selektiert haben, denn es gab keine anderen Erfolgsmissionen,  
als eben amerikanische.

> > Artikel ist bei jeder Mission vorab mit Haekchen oder Kreuz markiert, ob
> > die Mission erfolgreich war oder scheiterte, was in machen Faellen
> > streitbar sein mag, weil es "dazwischen" liegt, da denke ich an
> > Pathfinder. Offenbar wurde also als gescheitert bewertet, was vorzeitig
> > endete. Die m.E. fargwuerdigen BZ-Bewertungen setze ich in Klammern:
>
> Das ist nett von Dir, Norbert.

Nicht wahr?

> > WARUM SCHEITERT DER MENSCH VOR DEM MARS?
>
> [snip Norberts Auflistung]
>
> > Fazit: Die von mir geklammerten BZ-Wertung sollten jeweils andersrum
> > gesehen werden, was die Summe gleich bleiben laesst. Nur 13 war wegen
>
> Wie meinst du denn nun das wieder? Das liest sich ja mehr
> zweideutig, als eindeutig.


Die BZ-Liste bewertete die sowjetische Mission Mars 3 als Erfolg, da der  
Orbiter Daten sendete, obwohl das Landegeraet versagte. Und sie bewertete  
die amerikanische Pathfinder als gescheitert, obwohl diese einige Zeit  
funktionierte. Daher sagte ich, dass man eher umgekehrt werten koenntem  
also Mars 3 als Misserfolg und Pathfinder als Erfolg, jeweils  
gegensaetzlich zur BZ.

An der Summe der Misserfolge, bzw. Erfolge aendert das aber nichts. Denn  
wenn aus z.B. 10 Erfolgen und 10 Misserfolgen einer der Erfolge zum  
Misserfolg intertrepiert wird und einer der Misserfolge zum Erfolg, dann  
bleibt es bei 10 Erfolgen und 10 Misserfolgen.

Und die Summe der Misserfolge bleint gleich.

Das halte ich eigentlich fuer ganz simpel.

> Inwiefern siehst du denn eine Propagandatruppe? Bezieht sich die Aussage
> auf das Forum, oder auf die BZ?

Nicht auf DAS Forum, sondern auf die Schreibergruppe der Propaganda in  
diesem Forum.

> > Einige Sonden verschwanden "irgendwo unterwegs". Frage an die Propaganda:
> > Wie oft geschah so etwas bei anderen Missionen zu anderen Zielen?
>
> Moechtest du ermitteln, wo bei welchen Missionen am meisten Propaganda
> betrieben wird?

Du redest Unfug.

Ende.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Dec 13 15:37:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Abschuss Mars Lander
Date: 13 Dec 1999 15:37:00 +0100
Message-ID: <7UleK51zfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.sci.raumfahrt,de.alt.ufo
References: <82bsu9$cdl$1@nnrp1.deja.com> <7UdbiWqUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 52

Vorredner: mail@helli.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn  schrieb in im Newsbeitrag:
> 7UdbiWqUfDB@nm01.vision.in-berlin.de...
> > Nun gut. Mir liegt auch eine Videoszene vor, auf der im Echtsheitsfall zu
> > sehen ist, wie ein leuchtendes, sich bewegendes Objekt im Erdorbit
> > eindeutig beschossen, aber nicht abgeschossen wird.
>
> Ja, das Video kenne ich, ging damals sogar durch die Tageschau.  Wenn man
> den Film "rückwärts" laufen lässt, sieht das aus wie ein Meteor der in zwei
> Teile bricht, was es meines Erachtens auch ist.  Ein Fake halt wie alle
> UFO-Beweise.

Oh je. Es gibt immer noch die "Es-Gibt-Ja-Gar-Keine-UFOs-Leute" ...

Das Video ist entweder komplett gefaelscht, oder es zeigt den Beschuss  
eines UFOs im Erdorbit. Denn die Schuss-Spur und das UFO kommen gar nicht  
zusammen, das UFO weicht reichlich rechzeitig aus.

Das Ganze ist auch gar nicht sonderlich phantastisch. Dann wurde das sog.  
Star-Wars-Programm eben doch umgesetzt.

>
> > Im Gesamtkontext waere das nicht gross verwunderlich und es mag sein, dass
> > ein "Nazi"-UFO beschossen wurde, das aus seiner Vergangenheit eine Art
> > Spionageflug in seine Zukunft und unsere Gegenwart unternahm.
> > Es waere dann wahrscheinlich, dass die Vergangenheitsbasis seit einiger
> > Zeit keinen Kontakt mehr zu ihrem Gegenwartsnetz hat.
>
> Also nicht nur UFOs sondern Nazi-Ufos, die Zeitreise beherrschen...  Sag
> mal: Wie kann man denn auf einer Tatstur tippen, wenn man eine Zwangsjacke
> anhat?

Man koennte das nicht, das muesstest Du wissen.

Die Zeitreise ist der Zentralschluessel zu fast allen Raetseln.

Und "Ausserirdische" spielen keine Rolle dabei.

Das Zeittunneln sollte jedoch ausserhalb der Erde geschehen, denn was so  
ein Zeittunnel hier unten anrichtet, das kennt man vom Bermuda-Dreieck.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Dec 13 15:44:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: MARS und ARES
Date: 13 Dec 1999 15:44:00 +0100
Message-ID: <7UleKY3zfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 32

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!





Der roemische Kriegsgott MARS ist der griechische Kriegsgott ARES.

Die Buchstaben sind sich schon so recht aehnlich, aber der Schluessel ist  
das Dahinterliegende.

Beides stammt von MARESA (auch Marescha), Bibel, Juda-Chronik, 1. Chronik  
4,21. Gleich bei Ger und anderen interessanten Namen.

Und von jener (!) Maresa kommt der Stamm Maresaner mit scharfem "s" und  
nach ihr ist der Planet benannt.

Bei den Goettern viel mal das M weg, mal das E.

Maresa ist auch identisch mit der Goettin Marzana.




--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Dec 13 15:57:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kleine Frage
Date: 13 Dec 1999 15:57:00 +0100
Message-ID: <7UleKvkzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <38515523.5C11E64F@surf-callino.de> <7UdblnaUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <38539172.B0850B17@surf-callino.de>
Lines: 71

Vorredner: jamo@surf-callino.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Morgen, Heiland!
>
> Norbert Marzahn wrote:
>
> > Wenn man jemanden ausschaltet, dann sollte man das beizeiten tun. Tut man
> > es zu spaet, dann wird Derjenige durch das Ausschalten evtl. noch viel
> > bedeutender, als er vorher war und man hat das Problem nur vergroessert.
>
> Oder, Umkehrschluß, Du bist nicht so wichtig, daß jemand auf die Idee kommen
> könnte Dir was auzutun. Und nachdem deine Gegner aus der Zukunft kommen,
> könnten sie dich doch auch in der Vergangenheit beseitigen.
>
> > Ein besonders prominentes Beispiel dafuer waere Jesus. Oder auch Sokrates.
> > Sokrates wurde getoetet - aber wir hoeren ihn heute noch.
>
> Na, jetzt vergleichst du dich aber mit Leuten, die einige Nummern größer als
> Du sind. ;-)

Nein.

Ich sagte, dass es nicht unbedingt das Problem abschaltet, wenn jemand  
getoetet wird, sondern dass das Problem jener, die da ans Toeten denken,  
dadurch evtl. nur noch vergroessert wird.

Und sie sind nicht dumm, allemal intelligenter als Du. Sie kalkulieren  
nuechtern. Sie machten es oft genug falsch, wie sie dann nachher sahen,  
und sind durchaus bemueht, erkannte Fehler zu vermeiden.

Was mich nun selbst betrifft, so wurde ich, was ich heute bin, vor allem  
durch ihre Bemuehungen, mich am Durchbruch zu hindern, denn die Thematik  
ist nicht leicht und anhand ihrer verschiedenartigsten Bemuehungen hatte  
ich stets eine Art Kompass, der mir zeigte, in welcher Richtung ich zu  
gehen hatte, wo ich nah an etwas dran sein musste. Es ist eigentlich ganz  
einfach, wenn man es begriffen hat: Da, wo der staerkste Widerstand  
geboten wird und wohin keine ihrer Ablenkungsbemuehungen fuehrt, da geht  
es weiter. Und so sind sie der beste Wegweiser.

Zum Beispiel ist jetzt ganz klar, was diese Helsing-Ablenkungen mit dem  
"letzten Bataillon" in der Antarktis und der "ausserirdischen Verstaerkung  
von Aldebaran" soll (wobei das eigentlich urspruenglich von Ratthofer  
stammt).

Abgelenkt werden soll damit von:

Dem Aufbruch des "letzten Bataillons" in die ferne Vergangenheit.

Aufbau einer recht gewaltigen Flotte in der Vergangenheitskolonie. Wenn  
diese Flotte dann hier reinrauscht, muss sie ja auch irgendwie erklaert  
werden und zwar so, dass sie Zustimmung finden moege. Und da konnten sie  
nicht mit der Wahrheit vorbereiten, sie mussten sich eine ablenkende Story  
ausdenken.

Damit sind auch die Byrd-Berichte logisch:

Zum "Beweis" der Antarktis-Story SOLLTE er 1946 dorthin. Und per Zeitreise  
kreuzten sie dann ebenfalls dort auf und es kam zu jenen Gefechten. Das  
sollte die Antarktis-Kolonie plausibel machen, aber eben deshalb ist klar,  
dass es nie eine Antarktis-Kolonie gegeben hat.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Dec 13 15:58:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Das Geheimnis Gottes
Date: 13 Dec 1999 15:58:00 +0100
Message-ID: <7UleLASzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7KpBUyC5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7U4P22czfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 25

Vorredner: acme@mindless.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> In article <7U4P22czfDB@nm01.vision.in-berlin.de>, n.marzahn@vision.in-
> berlin.de says...
>
> >> Doch, es ist moeglich laufende Programme umzuprogrammieren.
> >> Es wird vermutlich keine vernuenftigen Comiler fuer gewoehnliche PCs
> >> oder Programmiersprachen geben, aber die Moeglichkeit besteht.
> >
> >Erstaunlich, davon wusste ich bislang nichts.
>
> Kann das sein ?

Wie Du siehst.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Dec 13 16:06:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Naziplanet-Mars greift morgen ab 3:33 Uhr die Erde an :-)
Date: 13 Dec 1999 16:06:00 +0100
Message-ID: <7UleLohEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UWZDH4EfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 71

Vorredner: Marcel@Richter.org

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> On 09 Dec 1999 21:08:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Der Angriff wird stattfinden.
> >
> >Die Abwehr ist bereit.
>
> Deine Theorien sind zwar in sich selbst "geschlossen" logisch
> aber von Außen her betrachtet nicht besonders glaubhaft.
>
> Falls die Bösen (Leviten, Nazis, Hitler o.ä.) wirklich schon seit
> Jahren Ihren Angriff auf dem Mars usw. vorbereiten würden,
> dann hätten Sie sie wohl mehr Platz und Chancen für einen
> Erfolg, als "wir auf der Erde" für eine erfolgreiche Abwehr!

Du musst jetzt bitte nicht exakt auf den Kopf stellen, was ich dazu gesagt  
habe, was hier seltsam haeufig geschieht.

Ich sage, dass die ABWEHR gegen den Angriff der "Nazi"-Flotte, welche ihre  
Basis in der Vergangenheit hat, wo sie ihre Flotte bauten, auf dem Mars  
sitzt.

Also nochmal: DIE ABWEHR GEGEN DIE NAZI-FLOTTE SITZT AUF DEM MARS

Und ist sozusagen eine Aussenstation von Area 51. Vorher hatte man  
offenbar eine Aussenstation auf dem Mond, aber der war dann doch zu nah,  
um geheim genug sein zu koennen, denn das Abwehrprojekt ist auch vor der  
NASA geheim.

Erinnert Euch an die aelteren SF-Storys!

Mondbasis Alpha 1.

Und noch mehr die alte Serie "UFO". Da gab es auch eine irdisch- 
menschliche Abwehr, die aber absolut geheim und von der Oeffentlichkeit  
abgeschirmt war.

Und die NASA ist ZU oeffentlich. Es ist unmoeglich, sie vor Infiltranten  
dicht zu halten.

> Auf der Erde ist es nicht möglich eine starke Abwehr im großen Still
> geheim zu halten!

Na ja, wir bekammen so allerlei mit, nur nicht sonderlich offiziell. Und  
alles ist massiv mit Spinnerei verwaessert, was durchaus eine Art  
Unsichtbarmachung ist. Man tue eine Menge Bloedsinn hinzu, und schon ist  
fuer Einfach-Denker alles Bloedsinn.


> Auf dem Mars ... dagegen haben die Bösen Leviten genug Platz

Es geht vor allem um die Satanisten. Und werder diese, noch die Leviten  
sitzen auf dem Mars, denn dort sitzt die Abwehr.

> Da sieht man, daß tlw. nicht nur Deine Thesen absurd sind,

Du solltest zunaechst versuchen, die Theorie wenigstens in ihren groebsten  
Zuegen zu verstehen.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Dec 13 16:07:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Mars Polar Lander
Date: 13 Dec 1999 16:07:00 +0100
Message-ID: <7UleM4FjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UCRw-qzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7UdblIpjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <830f3q$gmq$1@unlisys.unlisys.net>
Lines: 22

Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Zu Norbert Marzahn vom 11 Dec 1999 14:08:00 +0100:
>
> >Ich habe mich entschiedenen: Auf dem Mars sitzt die Verteidigung.
>
> Das ist so gut, daß man es gleich wiederholen und .siggen muß.

Da bin ich dir glatt mal dankbar.

Weiter so.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Dec 13 16:09:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Historische Atombombe
Date: 13 Dec 1999 16:09:00 +0100
Message-ID: <7UleMPVjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <945016293.826025@server.gh.wh.uni-dortmund.de>
Lines: 51

Vorredner: H.Isenberg@ping.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> aus:
>  Hartwig Hausdorf, "Die weisse Pyramide", 1994,
>  S.153 (Schatten auf den Mauern)
>
> Detaillierte Berichte über Atomschläge, die sich vor
> Tausenden von Jahren ereignet haben müssen, kann man in
> den altindischen Nationalepen "Mahabharata" und
> "Ramayana" nachlesen. Bis 1945 sahen die Gelehrten darin
> nichts andere als die altbekannten und typischen Übertreibungen
> bei der Darstellung mythischer Götterschlachten.
> Aber Hiroshima veränderte auch ein Weltbild. Und so war
> Jacob Robert Oppenheimer (1904-1967), der auch der
> "Vater der Atombombe" genannt wurde, einer der ersten
> Wissenschaftler, die hellhörig wurden bei Schilderungen
> wie dieser:
>
> "Es war ein einziges Geschoß,
> geladen mit der ganzen Kraft des Universums.
> Eine weißglühende Säule aus Rauch und Flammen,
> so hell wie zehntausend Sonnen stieg auf in all ihrem Glanz.
> Es war eine unbekannte Waffe, ein eiserner Donnerkeil,
> ein riesiger Todesbote, der in Asche verwandelte
> das gesamte Geschlecht der Vrishnas und Andhakras.
> Die Leichen waren dermaßen verbrannt,
> daß sie nicht wiederzuerkennen waren.
> Die Haare und Nägel fielen ihnen aus,
> Tongefäße verbrachen ohne Grund
> und die Vögel verfärbten sich weiß." (1)
>
> Dies ist keine Schilderung aus dem Hiroshima der Tage
> nach dem 6.August 1945. Dies ist die jahrtausendalte
> Beschreibung einer Vernichtungswaffe mit Namen Agneya im
> indischen Nationalepos "Mahabharata".
> [...]


Wenn das tatsaechlich so in den alten Schriften steht, dann ist es  
offensichtlich, dass da der Einsatz von Atomwaffen beschrieben wurde.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Dec 13 16:13:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: An alle Ignoranten
Date: 13 Dec 1999 16:13:00 +0100
Message-ID: <7UleMkLUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <199912100936.EAA02185@cotse.com> <7UdbjJ8EfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <830ogd$2rm9l$4@fu-berlin.de>
Lines: 41

Vorredner: gunnar_ries@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Hallo Norbert,
>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7UdbjJ8EfDB@nm01.vision.in-berlin.de...
> >
> > Ich habe da eine Bitte:
> >
> > Keine anonyme Unterstuetzung fuer mich! Lasst es entweder ganz, oder
> macht
> > es nicht anonym. Ihr braucht keine Angst haben, dass Euch da mehr
> > passieren koennte, als ein paar Flames der Truppe hier. Grundsaetzlich
> > sollte aber eine Massenschlacht hier nicht stattfinden.
>
> Irgendwas mache ich falsch. Aber hier stimme ich Norbert voll und ganz
> zu. Hier mag zwar manchmal ein rauher Wind wehen, aber verletzt wurde
> wohl noch niemand, noch wird hier jeder mit anderer Meinung einfach nur
> fertiggemacht.


Das stimmt zwar wiederum nicht, denn es wird auch zu Aussernetz-Terror  
gegriffen, wobei schon der netzinterne Terror allein Muehe machen kann,  
wenn die Truppe mit organisierten und fingierten "Beschwerden" eine  
Zielperson aus dem Netz schiessen will, aber das letztgenannte Mittel hat  
sich ziemlich abgeschliffen und wer bloss mal zustimmt oder etwas  
gegenhaelt, hat nichts zu befuerchten, ausser den Flamewar-Mails der  
Truppe, die den Betreffenden lediglich schnell vertreiben sollen, damit  
sie hier die Vorherrschaft behalten.

Wer sehr Fundiertes hat, der sollte dann schon Anonymitaet erwaegen.

--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Dec 13 16:15:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Mars-Missionen
Date: 13 Dec 1999 16:15:00 +0100
Message-ID: <7UleMxDzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UWZDH4EfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7UdbmuizfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <3853fb82.1@news.ivm.net>
Lines: 24

Vorredner: gbeser@klinzhai.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn  schrieb in im Newsbeitrag:
> 7UdbmuizfDB@nm01.vision.in-berlin.de...
>
> norbert - glaubst du, daß "Der Krieg der Welten" von H.G.Wells ebenfalls zu
> den modernen Hiunweisen gehören könnte?

Eher nicht. Weil m.E. nichts Boeses auf dem Mars hockt, sondern Gutes.

Also hoechstens eine ganz fruehe Vorstufe, in der halt ein massiver  
Angriff von Ausserhalb thematisiert wurde.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Dec 13 16:17:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kleine Frage
Date: 13 Dec 1999 16:17:00 +0100
Message-ID: <7UleNFXUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <38515523.5C11E64F@surf-callino.de> <7UdblnaUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <8310i5$37kda$3@fu-berlin.de>
Lines: 23

Vorredner: luettich@gmx.net

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> * Norbert Marzahn schrob:
> > Ein besonders prominentes Beispiel dafuer waere Jesus. Oder auch Sokrates.
> > Sokrates wurde getoetet - aber wir hoeren ihn heute noch.
>
> Aha, das also sind die Stimmen, die zu Dir sprechen.


Wo steht das? Wo sagte ich etwas davon?

Der einzige konkrete Name, den ich erhielt, der ist WAL.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Dec 13 16:21:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Koenige
Date: 13 Dec 1999 16:21:00 +0100
Message-ID: <7UleNO3jfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <82q82b$ctj$4@unlisys.unlisys.net> <7Udbj$DjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <8314ao$bh1$16@unlisys.unlisys.net>
Lines: 46

Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Zu Norbert Marzahn vom 11 Dec 1999 13:01:00 +0100:
>
> >> Eine Frage an Nobbi oder Nosti, je nachdem, wer hier eher nachliest:
> >>
> >> Schreckenskönig? Ist das nicht nur ein anderer Name für den
> >> Katzenkönig?
> >
> >Waere mir neu. Mir ist auch nur die Katzenkoenigin BASTET, bzw. MUT
> >gelaeufig. Aegypten. Wer ist der Katzenkoenig? Das interessiert mich
> >wirklich, lieber Dieter.
>
> Mich auch. Wer ist der Katzenkönig?
>
> >Und: Von Schrecken sind die Cat People nur fuer die Dog People. Und auch
> >dies nur unter Umstaenden.
>
> Wer sind die Dog People?


Die Satanisten.

Das Tier des Seth war der "Seth-Hund". Heutzutage nehmen sie gern den Wolf  
dazu. Daher auch "Rotkaeppchen und der Wolf", wobei das rote Kaeppchen  
natuerlich die verkalte rote Krone Horus-Aegyptens ist.

Der Seth-Hund hatte urspruenglich gaaaaanz lange Ohren und eine lange  
Nase. Drum wurde das dem Volk als Luegnerzeichen eingeimpft. Den koennen  
sie nicht mehr offen verwenden, nicht in der altaegyptischen Form.

Und in gewisser Weise sind sie auch so aehnlich, wie Hunde (strenge  
Gehorsamsideologie) und wir sind so aehnlich wie Katzen.

Und gemeinsam betrachtet sind wir auch wie Hund und Katze.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Dec 13 16:30:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Abschuss Mars Lander
Date: 13 Dec 1999 16:30:00 +0100
Message-ID: <7UleNiyEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UdbiWqUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <199912130306.WAA23449@cotse.com>
Lines: 47

Vorredner: anonymous@cotse.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> > Nun gut. Mir liegt auch eine Videoszene vor,
> > auf der im Echtsheitsfall zu sehen ist, wie
> > ein leuchtendes, sich bewegendes Objekt im Erdorbit
> > eindeutig beschossen, aber nicht abgeschossen wird.
>
>
> US-basis in westaustralien, schussspuren im orbit ueber
> australien. angeblich zentrum fuer weltraumwaffen der
> amis. ausserdem abgelegenes entwicklungszentrum fuer solche
> waffen. ---> die amis die guten oder die boesen?

Die Guten.

Interessante These. Dann waren es aber keine versehentlichen Fehlschuesse  
der Orbitwaffen, denn sie waeren ganz schoen fehl, sondern es waren Tests,  
wie die Waffen gegen Ziele in der Atmosphaere und auf der Erde einsetzbar  
sind.

Und wenn es so ist, dann sind die Waffen recht praezise. Bei den juengeren  
Vorfaellen in Australien, bei Mallorca/Ibizza, Niedersachsen, Norditalien  
und beim Mega-Knaller ueber Groenland (ideal dafuer) kam absolut niemand  
zu Schaden.

Und das spricht fuer die Guete unserer Abwehr.

Aber: Ich denke, dass der Angriff seinerseits aeusserst massiv sein wird  
und zwar glaube ich, dass die Gegenwart am Ende gewinnt, aber es kann ein  
bitterer und sehr armageddonmaessiger Weg bis dahin werden. Es wird den  
Angreifern wohl gelingen, die Orbitalabwehr oft zu durchbrechen und dann  
kann es zugehen, wie in "Independence Day".

Diesen Film muss ich heute, im Gegensatz zu meiner Auffassung im  
Grundbuch, als recht nuetzlich und positiv beurteilen.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Dec 13 16:37:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Holzmann "Rettung"
Date: 13 Dec 1999 16:37:00 +0100
Message-ID: <7UleNpqzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <81k5ff$9cc$1@news08.btx.dtag.de> <7UWZCyjEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 81

Vorredner: erich@kat.alternativ.net

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


Hallo Erich!

> > Nachbarn haben soviel vom Kuchen, dass fuer die Berliner Bauarbeiter zu
> > wenig uebrig bleibt. Warum beklagst Du nicht, was denen verloren geht?
> > Etwas muss fuer sie uebrigbleiben. Es ist auch m.E. recht unsozial, die
> > schlimme Lage von Menschen anderer Laender derart auszunutzen, dass man
> > die Maenner aus ihren Familien reisst, hier in Container und Billigbuden
> > pfercht und ihnen ein Minigehalt gibt, mit dem sie ihre Leute aber
> > aufgrund der dort viel niedrigen Unterhaltskosten gut durchbringen
> > koennen. Was mit den EINFACHEN Nachbarn da passiert, das ist doch nichts
> > Gutes, es ist sogar Scheisse, denn das ist brutal ausgenutzte Notlage. Und
> > die Nachbarunternehmer, na denen rollt der Zaster zu.
> >
> > Uebrigens muss hier tatsaechlich die "nationale Karte" gezogen werden.
> > Dazu gleich.
>
> OK ich habe hier überzogen. Nur das mit dem Kuchen sehe ich so. Wenn
> Europa, dann sind hier die Vorläufer zu erkennen, was auf
> D. zukommt. Außerdem ist auf längerer Sicht die Angleichung der
> Lohnsituation in Europa dringend erforderlich. Schon heute hat jeder
> EU-Arbeitnehmer das Recht, in jedem Land der EU ohne Genehmigung zu
> arbeite. Deshalb brauchst Du Dir aber über die Situation
> ausländischer Arbeiter nicht so viel Gedanken zu machen. Ich kenne das
> von den polnischen Arbeitern bei der Kohlernte. Das in D. verdiente
> Geld ist in den Heimatländern aufgrund der Kaufkraft der DM ein
> vielfaches gegenüber D. wert. Wenn polnische Professoren mit 6 Wochen
> Kohlernte sich für den Rest des Jahres sanieren, müssen wir das
> akzeptieren. Das gilt ähnlich für Bauarbeiter. Das hier gewährte
> Minigehalt hat mitunter in den Heimatländern eine höhere Kaufkraft als
> die die deutsche Arbeiter nach Abzug aller Steuern und Nebenkosten für
> ihr Geld erhalten.

Das mit der langfristigen Angleichung sehe ich ganz genau so. Und es ist  
gut so. Neben dem Schaden bekommen wir ja auch viel billigere Gueter aus  
den derzeitigen Niedriglohnlaendern und koennen mit weniger Geld mehr  
einkaufen. Ich staune da jetzt schon manchmal.

Und in anderen Bereichen haben wir jetzt schon Vorteile. Viele  
europaeische Laender nehmen z.B. gern deutsche Altenpfleger als  
Gastarbeiter.

Langfristig sehe ich also auch gruen. Aber man muss auf dem Weg dahin  
schon ein wenig aufpassen, dass es keine persoenlichen Radikalopfer gibt  
in punktuellem Ruin. Davor muessen z.B. die Bauarbeiter bewahrt werden,  
man kann sie ja nicht sozusagen fuer die europaeische Sache schlachten.

> > > Darwinismus ist ein Naturgesetz. Der Stärkere frißt den Schwächeren,
> > > und das auf die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen angewandt.
> >
> > Hm. Eine Diskussion mit Darwinglaeubigen habe ich gerade mal wieder in dau
> > und will's hier nicht wiederholen. Aber: Selbst fuer eingefleischte
> > Darwinisten gilt diese Staerkerenthese schon lange nicht mehr. Nach
> > modernem Darwinismus ist naemlich der der Ueberlebensfaehige, der am
> > symbiotischsten ist und sich am besten EINFUEGT, nicht der, der alles
> > niedermacht. Das ist moderne Naturerkenntnis und was Du da sagst, ist
> > Jahrzehnte alt und ueberholt. Fresser sind antinatuerlich - und gehen
> > unter.
> >
> > Es ueberlebt "das Mittlere", das sowohl kaempft, als sich einfuegt.
>
> Ja, ich hatte nur mein "smily" vergessen.

Ach so.


Wir scheinen nicht so stark unterschiedlicher Meinungen zu sein, dass sich  
daraus Diskussionsspannung ergibt. Daher habe ich hier nicht mehr viel zu  
Dir gesagt.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Dec 14 01:19:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 14 Dec 1999 01:19:00 +0100
Message-ID: <7UpfgUpUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7Sx4aaVEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7UhcwlEzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <8329mh$2f1$1@unlisys.unlisys.net>
Lines: 39

Vorredner: didi@detebe.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn schrieb:
>
> > Dieser Programmbereich muss nicht auf einmal her kommen, er ist immer
> [...brabbelbrabbel...]
> > er eigentlich schon spuert, dass sie falsch sein muss. Aber: Sie gefaellt
> > ihm einfach besser, sie "passt ihm besser in seinen Kram".
>
> Ja, Norbert, weiter, weiter! Du wirst es diesen blöden Ignoranten
> schon zeigen!
>
> Schließlich ist in DIR allein das Wissen, was die Welt zusammenhält.

Wenn du richtig nachverfolgst, worin das Wissen ist, dann wirst du  
erkennen, dass es keinesfalls von mir ist.

Wisssen stammt immer von der Kraft, die manche bezweifeln, waehrend andere  
sie Gott nennen.

Ich will momentan nicht darueber sprechen, was die Kraft Gott ist. Es  
entzieht sich auch meiner Kenntnis. Aber: Was auch immer darunter zu  
versetehen sein wuerde: Gott ist eine reale Kraft. Gott widerstehen zu  
wollen ist Wahnsinn und Unvernunft menschlichen Groessenwahns.

Seid so unvernuenftig, oder seid es nicht. Es ist nicht wichtig fuer mich,  
wie ihr es damit haltet. Es ist eure eigene Rechnung und ich habe meine  
eigene. Jeder traegt seine ganz persoenliche Verantwortung.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Dec 14 01:24:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 14 Dec 1999 01:24:00 +0100
Message-ID: <7UpfgbDzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7Uhcx5nUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <3854bc3c.3358549@news.cis.dfn.de>
Lines: 38

Vorredner: amschu@gmx.net

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> On 12 Dec 1999 12:13:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Vorredner: amschu@gmx.net
> >> Als Riechorgane im allgemeinen entwickelt wurden, gab es noch kein
> >> Gehirn,
> >Spaeter gab es Gehirne.
>
> Ja. Und genau wie sich gleichzeitig (wenn man bei einigen hundert
> Milliionen Jahren von "gleichzeitig" reden kann) Riechorgaenchen zu
> Nasen entwickelt haben, haben sich Nervennetze zu Gehirnen entwickelt.
> Die Verbindung beider Organe gab es schon vom ersten Tag an,
> Verschaltungen und primitive Programme gab es schon vom ersten Tag an,
> sie sind nie verloren gegangen und haben daher bei der Entwicklung zu
> Nase bzw. Gehirn nur an Komplexitaet gewonnen.


Was wohl darauf hinauf laufen soll, dass es keine goettliche Kraft gibt,  
sondern nur ein allgemeines "von selbst".

Ich habe den Glauben eurer Priesterschaft qohl verstanden und euren Hang  
zur Opposition. Aber ich kann euren Glauben nicht teilen. Sofern es  
ueberhaupt Glauben ist, und nicht reine Oppositionswut.

Und wuetend erscheint ihr ab und an.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Dec 14 01:27:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 14 Dec 1999 01:27:00 +0100
Message-ID: <7UpfgpwjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7UhcxPGUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <3854bcc4.3495075@news.cis.dfn.de>
Lines: 31

Vorredner: amschu@gmx.net

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> On 12 Dec 1999 12:13:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Vorredner: amschu@gmx.net
> >> Dann kennst Du nicht die ganze Wahrheit.
> >Und die waere?
>
> Mach Deine Recherchen selbst. Du bist doch sonst so schlau, hm?

Was sollen deine Andeutungen, wenn du nicht ins Konkrete gehst? Ist dir  
das Feld des Konkreten zu heiss?

Was ist deine ganze Wahrheit?

Pack endlich mal aus und vergiss deine Rolle. Sie ist nicht so wichtig,  
wie du glaubst.




--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Dec 14 01:28:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Mars-Missionen
Date: 14 Dec 1999 01:28:00 +0100
Message-ID: <7Upfh4GjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UWZDH4EfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7UdbmuizfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 22

Vorredner: mico@gmx.net

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn  wrote...
>
> >Und was faellt uns da ein? "Mondbasis Alpha 1"
>
> Im Original heisst sie uebrigens "Space: 1999".

Wirklich?

Ist das der englische Titel?


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Dec 14 01:31:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Mars Polar Lander
Date: 14 Dec 1999 01:31:00 +0100
Message-ID: <7UpfhIPUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UCRw-qzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7UdblIpjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <8330k0$7p3$1@news.rp-plus.de>
Lines: 31

Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7UdblIpjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>...
> >Vorredner: klaus.lenhardt@gmx.de
>
> >> > Es ist offen, wer den Mars jetzt wozu benutzt. Er koennte eine
> >> > bereits wieder in Betrieb genommene Aussenstation der Angreifer
> >> > sein, koennte aber ebenso eine Basis der Verteidigung sein.
> >>
> >> Ich sag's Dir nicht. Das musst Du schon selbst herausfinden. Sonst
> >> bist Du doch auch so schlau. Streng Dein Hirn ein wenig an, denn
> >> eigentlich liegt es offen auf der Hand.
> >
> >Ich habe mich entschiedenen: Auf dem Mars sitzt die Verteidigung.
>
>
> Ja ?

Ja !!!

--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Dec 14 01:40:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Serverproblem1
Date: 14 Dec 1999 01:40:00 +0100
Message-ID: <7UpfhcxjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <38555388.0@news.ivm.net>
Lines: 44

Vorredner: gbeser@klinzhai.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Sorry - meine Software murkst derzeit ein wenig herum, deswegen kommen
> jetzt vie Postings ohne Betreff... :-(
>
> Marcel Richter  schrieb in im Newsbeitrag:
> dk875sgud61v8up3c01beu39gv8c2t96m1@4ax.com...
>
> > Falls die Bösen (Leviten, Nazis, Hitler o.ä.) wirklich schon seit
> > Jahren Ihren Angriff auf dem Mars usw. vorbereiten würden,
> > dann hätten Sie sie wohl mehr Platz und Chancen für einen
> > Erfolg, als "wir auf der Erde" für eine erfolgreiche Abwehr!
>
> Ich gehöre wohl auch zu denen, die bei einer Anhäufung von Thesen, und
> mögen sie noch so abwegig erscheinen, hellhörig wird...
>
> Und ein Hitler, der mit Ufos "zurückkehrt" gehötz dazu - Norbert warnt
> ausdrücklich, Uriella berichtet verklärt lächelnd von der Rückkehr des
> "lieben Adolf", andere wiederum behaupten, er oder einer seiner Clone säße
> in einer geheimen Basis am Pol (die es übrigens auch bei Uriella gibt...).
>
> Nun frage ich mich: Wie kommt es, daß ein anscheinend normaler Mensch
> (wobei sich "normal" bei Hitler nicht unbedingt auf den Geisteszustand oder
> seine Taten bezieht) in einem modernen Zeitalter dermaßen hochstilisiert
> wird, und zwar über den ganzen Globus verteilt...


Ich denke, dass Deine Frage der richtige Ansatz ist.

Kann all der Unsinn ohne Sinn und Strategie sein?

Und ist es wirklich Dasselbe, wenn man einen Wiederkehrer an und fuer sich  
akzeptiert, und fuer ihn oder gegen ihn ist?


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Dec 14 01:48:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Serverproblem1
Date: 14 Dec 1999 01:48:00 +0100
Message-ID: <7UpfhtOjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <38555388.0@news.ivm.net>
Lines: 63

Vorredner: gbeser@klinzhai.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Sorry - meine Software murkst derzeit ein wenig herum, deswegen kommen
> jetzt vie Postings ohne Betreff... :-(
>
> Marcel Richter  schrieb in im Newsbeitrag:
> dk875sgud61v8up3c01beu39gv8c2t96m1@4ax.com...
>
> > Falls die Bösen (Leviten, Nazis, Hitler o.ä.) wirklich schon seit
> > Jahren Ihren Angriff auf dem Mars usw. vorbereiten würden,
> > dann hätten Sie sie wohl mehr Platz und Chancen für einen
> > Erfolg, als "wir auf der Erde" für eine erfolgreiche Abwehr!
>
> Ich gehöre wohl auch zu denen, die bei einer Anhäufung von Thesen, und
> mögen sie noch so abwegig erscheinen, hellhörig wird...
>
> Und ein Hitler, der mit Ufos "zurückkehrt" gehötz dazu - Norbert warnt
> ausdrücklich, Uriella berichtet verklärt lächelnd von der Rückkehr des
> "lieben Adolf", andere wiederum behaupten, er oder einer seiner Clone säße
> in einer geheimen Basis am Pol (die es übrigens auch bei Uriella gibt...).
>
> Nun frage ich mich: Wie kommt es, daß ein anscheinend normaler Mensch
> (wobei sich "normal" bei Hitler nicht unbedingt auf den Geisteszustand oder
> seine Taten bezieht) in einem modernen Zeitalter dermaßen hochstilisiert
> wird, und zwar über den ganzen Globus verteilt...

Auch hier schimmert klare eigene Logik durch. Herzlichen Glueckwunsch!

Warum ist es so, wie es ist?

Ist es der "Lauf der Dinge"?

Ist es Wahnsinn?

Oder steckt eine nuechtern erfassbare Strategie dahinter?

Egal: Lasst un s schwoeren, dass wir ihn bekaempfen, wenn ihr wiederkommt.  
Wenn er nicht wiederkommt, dann war es eben Humbug.

Aber wenn er doch wiederkommt: Lasst uns Widerstand leisten bis zuletzt.

Das Thema ist also offenbar bei Uriella und bei mir dasselbe: Er kommt  
wieder.

Aber die Bewertung ist gegensaetzlich.

Lasst nicht nur die Anhaenger potentiell vorbereitet sein. Lasst auch ein  
Potential fuer vorbereitete Gegner existieren, falls es tatsaechlich  
wiederkehrt.

Lasst die Befuerworter nicht Eigner des Themas sein.



--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Dec 14 17:30:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Abschuss Mars Lander
Date: 14 Dec 1999 17:30:00 +0100
Message-ID: <7Upga6qUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UdbiWqUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7UleNiyEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <834jsa$6ea$5@unlisys.unlisys.net>
Lines: 27

Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Zu Norbert Marzahn vom 13 Dec 1999 16:30:00 +0100:
>
> >Und wenn es so ist, dann sind die Waffen recht praezise. Bei den juengeren
> >Vorfaellen in Australien, bei Mallorca/Ibizza, Niedersachsen, Norditalien
> >und beim Mega-Knaller ueber Groenland (ideal dafuer) kam absolut niemand
> >zu Schaden.
>
> Genial, diese Umdeutung, Meister Marzahn!
>
> Was ist mit dem Tunguska-Ereignis? Kann man das nicht auch noch mit in
> das Epos mit einbauen? Eine natürliche Erklärung wäre dafür doch auch
> ziemlich lächerlich.

Theoretisch denkbar, dass man Waffentest und Zeitreisetest kombinierte.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Dec 14 17:34:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: RUFT! MICH! AN !
Date: 14 Dec 1999 17:34:00 +0100
Message-ID: <7UpgaMLjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <199912140814.DAA01026@cotse.com>
Lines: 25

Vorredner: anonymous@cotse.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Anonymously posted.
>
>
> Marzahn Norbert (0 30) 7 42 29 84
> 12277 Berlin, Richard-Tauber-Damm 21


Zwar steht meine Echt-Adresse im Buch WAL und ist also eh oeffentlich, und  
es gibt oefter Anrufe, aber ich bitte doch von Anrufen aufgrund dieser  
Aufforderung abzusehen.




--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Dec 14 17:41:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Naziplanet-Mars greift morgen ab 3:33 Uhr die Erde an :-)
Date: 14 Dec 1999 17:41:00 +0100
Message-ID: <7UpgaZJEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UWZDH4EfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7UleLohEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <834vqc$39hcf$2@fu-berlin.de>
Lines: 34

Vorredner: matthias.merz@planet-interkom.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn  schrieb in im Newsbeitrag:
> 7UleLohEfDB@nm01.vision.in-berlin.de...
> > Vorredner: Marcel@Richter.org
>
> > Ich sage, dass die ABWEHR gegen den Angriff der "Nazi"-Flotte, welche ihre
> > Basis in der Vergangenheit hat, wo sie ihre Flotte bauten, auf dem Mars
> > sitzt.
> >
> > Also nochmal: DIE ABWEHR GEGEN DIE NAZI-FLOTTE SITZT AUF DEM MARS
> >
>
> Hast Du nicht vor ca. 10 Tagen hier gepostet, daß
> Du nicht weißt, wer den Mars momentan benutzt, und
> das auch garnicht so wichtig wäre ?
> Ich suche mal das Posting.

Musst Du nicht suchen, denn: Ja, ich sagte, dass ich ueber die Seite keine  
Idee haette. Aber im Grunde fuegt es sich am besten ins Puzzle ein, wenn  
es die (heimliche) Abwehr ist, die dort sitzt. Anders gesagt: Meine  
diesbezuegliche Unentschiedenheit verschwand.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Dec 14 17:51:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sekten und UFO war: Re: Kleine Frage
Date: 14 Dec 1999 17:51:00 +0100
Message-ID: <7UpgapyEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <8359t3$ljk$1@apans1.apa.at>
Lines: 52

Vorredner: Grisureti@gmx.at

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Gerd Beser schrieb:
> >
> >Martin Lindner schrieb:
> >
> >> >Während Norbert verständlicherweise vor dem Schreckenskönig *warnt*
> >> >sprict Uriella selig lächelnd von der Rückkehr des "lieben Adolf"
> >> >faselt...
>
> >> Hab ich auch gesehen. Eine echte Irre. Faselt vom
> >> Untergang, weil sie selbst schon überreich mit
> >> Falten gesegnet ist.
> >> Solche Sekten haben mit dem Thema UFO gar nix,
> >> aber auch gar nix zu tun.
> >
> >Indirekt irgendwie aber schon - immerhin gehört zu der Heilsgeschichte von
> >Fialt Lux doch, daß die Auserwählten (oder wie das bei denen auch immer
> >heißt) mit UFOs
>
> Das sagt die Irre nur, um populärer zu werden.

Das denke ich. Sie ist nicht die Einzige. Ein ganzes Netzwerk erzaehlt  
Gleiches und Aehnliches. Wer da ran kommt, der lese mal "Endkampf um die  
Erde?" von Norbert Juergen Ratthofer, einem Helsing-Vorlaeufer.

Es geschieht klar organisiert.

Und es geschieht m.E. aus diesem Grund:

Das Netz versucht eine Anhaengerschaft fuer die Angreifer zu gewinnen und  
aus eigenen Beobachtungen in der "esoterischen" UFO-Szene WEISS ich, dass  
das mit gewissem Erfolg geschieht.

Und sie versuchen diese Anhaengerschaft zu erzeugen, weil die Angreifer  
eben tatsaechlich kommen werden. Mit einer Raumflotte. Daher halte ich es  
fuer richtig, die Menschen ebenfalls darauf einzustimmen, aber in  
feinflicher Haltung zu den Angreifern.

Waere doch zu dumm, wenn im Ernstfall nur die erzeugten Befuerworter cool  
reagieren, waehrend alle Anderen erstmal voellig baff und wie gelaehmt  
sind.

--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Dec 14 17:56:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: ANONYME ZIONISTEN
Date: 14 Dec 1999 17:56:00 +0100
Message-ID: <7Upgb27UfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <199912141412.JAA02065@cotse.com>
Lines: 18

Vorredner: anonymous@cotse.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Die zionistische Wieselfratze Putin hat bestimmt auch einen
> anderen Namen.

Putin war immerhin der, der gebremst hat, als Jelzin mit Atomwaffen  
fuchtelte. Also ist es gut, dass es Putin gibt.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 15 09:52:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Mars Polar Lander
Date: 15 Dec 1999 09:52:00 +0100
Message-ID: <7UthjcNjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UCRw-qzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7UpfhIPUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 61

Vorredner: acme@mindless.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> In article <7UpfhIPUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>, n.marzahn@vision.in-
> berlin.de says...
>
> > > >Ich habe mich entschiedenen: Auf dem Mars sitzt die Verteidigung.
> > >
> > >
> > > Ja ?
> >
> > Ja !!!
>
> Fing sie in dem Moment dort an zu existieren als du dich dafuer
> entschieden hast, oder wo kam das fruehere Zaudern her ?


Das Zaudern kam z.B. daher, dass eben auch USA-Sonden zum Mars  
verschwanden, waehrend das Totalversagen sowjetischer Sonden schon gut  
passte. Auf den ersten Blick denkt man aber: Warum sollte eine  
amerikanische (oder gar internationale?) Mars-Station NASA-Sonden  
zerstoeren? Aber der Gedanke, dass es ein Geheimprojekt ist, von dem auch  
die NASA nichts wissen soll, ist plausibel und loest dieses Problem.

Dann war da jenes Video von angeblichen "Knights Templar" ueber "Nazi"- 
UFOs. Hiernach sei ein deutsches Raumschiff Haunebu bereits in den 40ern  
zum Mars gestartet. Vielleicht kennt manch einer auch noch meine ersten  
Gedanken zum Thema im Text "The full truth". Ich war also unsicher, ob  
nicht doch etwas dran sein koennte, denke aber nun, dass auch dies totale  
Desinformation war.

Dann war da das Buch "Alternative 3". Laut dieser Erzaehlung sitzen zwar  
nicht die "Nazis" auf Mars, aber eben doch recht boese Boeswewichte. Auch  
dies stufe ich nunmehr als Desinformationspropaganda ein.

Kurz: Es gibt allerlei Thesen, die verwirren und verunsichern sollen und  
in eine vernuenftige Loesung muss die blosse Existenz der Ablenkungsthesen  
gut integrierbar sein.

Ich nehme an, dass das Gegenwartsnetz der Angreifer sich darin gescheitert  
sah, das Mars-Projekt erfolgreich genug zu infiltrieren, um es dadurch  
uebernehmen oder zerstoeren zu koennen. Also gingen sie mit wenigen  
Informationsfetzen an die Oeffentlichkeit und strickten Gruselstorys  
drumrum. Ziel waere das Oeffentlichmachen und das Aufbringen der  
Oeffentlichkeit gegen das Projekt, um es vielleicht noch auf diese Weise  
angreifen zu koennen.

Aehnliches gilt m.E. fuer das Projekt Montauk, bzw. Projekt Phoenix.

Ich musste nun lediglich das, was in WAL zu Phoenix sagte, auf die Mars- 
Station uebertragen.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 15 09:57:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Abschuss von Jelzin
Date: 15 Dec 1999 09:57:00 +0100
Message-ID: <7Uthk8wEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UdbiWqUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7UleNiyEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 23

Vorredner: Marcel@Richter.org

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> On 13 Dec 1999 16:30:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >> waffen. ---> die amis die guten oder die boesen?
> >
> >Die Guten.
>
> die russen die bösen oder guten?

Umkaempft.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 15 09:57:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: MARS = LEVITEN SUESSIGKEIT?
Date: 15 Dec 1999 09:57:00 +0100
Message-ID: <7UthjqqjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UleKY3zfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 36

Vorredner: Marcel@Richter.org

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> On 13 Dec 1999 15:44:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Der roemische Kriegsgott MARS ist der griechische Kriegsgott ARES.
>
> Da gibt es doch dieses fiese Naschwerk "Mars" ...
> Ist das auch mit den ganz bösen Leviten im Bunde?

Nein. Denn MARS steht ja in Verbindung mit den Guten.

Und in diese muessen wir im Uebrigen nun auch soviele Leviten wie moeglich  
wieder einreihen, denn nicht sie sind das Kernproblem, sondern die  
Satanisten, denen sie einst zuliefen.

Aller innerisraelitischer Zwist muss nun beendet werden, denn jetzt muss  
ganz Israel stark und einig und werden.

> Wieviel % der Deutschen sind den überhaupt Leviten ...?

Keine Ahnung. Nicht viele, denke ich. Also weit unter 1%. Viele  
Mitarbeiter des satanistischen Netzes sind das aus nicht stammesbezogenen  
Gruenden wegen gewisser Vorteile und auch wegen Erpressbarkeit. Man gibt  
dem Satanismus den kleinen Finger - und er nimmt die ganze Hand.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 15 10:12:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Naziplanet-Mars greift morgen ab 3:33 Uhr die Erde an :-)
Date: 15 Dec 1999 10:12:00 +0100
Message-ID: <7UthkOoEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UWZDH4EfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7UleLohEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <38569e51.1@news.ivm.net>
Lines: 49

Vorredner: gbeser@klinzhai.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn  schrieb in im Newsbeitrag:
> 7UleLohEfDB@nm01.vision.in-berlin.de...
>
> > Also nochmal: DIE ABWEHR GEGEN DIE NAZI-FLOTTE SITZT AUF DEM MARS
>
> Nochmal kurz ein wenig aus dem Zusammenhang: Meinst Du, die Flotte weiß
> das?

Die Flotte sitzt m.E. in der fernen Vergangenheit, wo sie vor  
Jahrtausenden erbaut wurde. Von dort aus konnte sie unsere Gegenwart nur  
punktuell mit ihren zeitgereisten UFOs beobachten. Sie weiss m.E. nichts  
von einer Mars-Station der Erde. Aber das mit ihr verbuendete  
Gegenwartsnetz weiss es wohl. Jedoch: Durch den Waffenorbitalschirm ist  
den Angreifern seit wenigen Jahren m.E. nicht mehr moeglich, Kontakt mit  
dem verbuendeten Gegenwartsnetz herzustellen und deshalb kann es sein,  
dass das, was das feindliche Gegenwartsnetz ueber die Mars-Station weiss,  
nicht bei den Angreifern in der Vergangenheit ankam.

Die Orbitalwaffen werden jedoch nicht in der Lage sein, den massiven  
Angriff der ganzen Flotte aufzuhalten und erstes Ziel der Flotte wird das  
Abwehrzentrum der Erde sein. Daher befindet sich dieses Zentrum nun auf  
dem Mars, wo es zumindest vorlaeufig sicher ist.

Die vierte Zeile von Nostradamus X,72 wurde oft mit "vor und nach Krieg"  
interpretiert. Aber nun scheint es sinnvoll, diese Zeile viel direkter auf  
den Planeten zu beziehen:

 Jahr 1999, siebenter Monat.
 Vom Himmel kommt ein grosser Schreckenskoenig,
 den grossen Koenig von Angoulmois wiedererweckend.
 Vor, nach Mars, Regieren zu guter Zeit.

Es koennte bedeuten, dass die Leitung auf Mars eben sicher ist. Da dort  
nicht verheimlicht werden musste, koennten die dortigen Abwehrsysteme auch  
viel staerker sein, als die geheime Erdverteidigung.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 15 10:17:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Serverproblem1
Date: 15 Dec 1999 10:17:00 +0100
Message-ID: <7UthkkJzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <38555388.0@news.ivm.net> <7UpfhcxjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <38569e4f.0@news.ivm.net>
Lines: 47

Vorredner: gbeser@klinzhai.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn  schrieb in im Newsbeitrag:
> 7UpfhcxjfDB@nm01.vision.in-berlin.de...
>
> > > Nun frage ich mich: Wie kommt es, daß ein anscheinend normaler Mensch
> > > (wobei sich "normal" bei Hitler nicht unbedingt auf den Geisteszustand
> oder
> > > seine Taten bezieht) in einem modernen Zeitalter dermaßen
> hochstilisiert
> > > wird, und zwar über den ganzen Globus verteilt...
> > Ich denke, dass Deine Frage der richtige Ansatz ist.
>
> Ich hinterfrage gerne "gegebene Selbstverständlichkeiten".
>
> > Kann all der Unsinn ohne Sinn und Strategie sein?
> > Und ist es wirklich Dasselbe, wenn man einen Wiederkehrer an und fuer
> sich
> > akzeptiert, und fuer ihn oder gegen ihn ist?
>
> Den Satz verstehe ich nun wieder nicht... Kannst du ihn mal etwas genauer
> erläutern, Norbert?

Nun, ich sage seit einiger Zeit, dass der Schreckenskoenig des Nostradamus  
ein zeitgereister Hitler sein koennte. Und ich sage, dass man sich darauf  
mental vorbereiten sollte, um GEGEN IHN kampfbereit zu sein. Aber damit  
sage ich eben: Hitler kommt tatsaechlich wieder. Dasselbe sagen einige  
"rechte" Esoteriker, doch sie sagen es, um Befuerworter zu erzeugen.

Im Rahmen der hiesigen Propaganda wurde immer wieder versucht, mich ein  
wenig zu verdrehen und stellte nur dar, dass ich sage, dass er  
tatsaechlich kommt und versuchte, diesen meinen Standpunkt von meinem  
Haltungswunsch zu diesem Umstand zu isolieren, damit es eher im Sinne der  
Begruessung als im Sinne der Abwehrbereitschaft rueber kommt.



--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 15 10:28:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Serverproblem1
Date: 15 Dec 1999 10:28:00 +0100
Message-ID: <7Uthk-6EfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <38555388.0@news.ivm.net> <7UpfhtOjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <38569e4f.1@news.ivm.net>
Lines: 62

Vorredner: gbeser@klinzhai.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


Hallo Gerd!

> > Egal: Lasst un s schwoeren, dass wir ihn bekaempfen, wenn er
> wiederkommt.
> > Wenn er nicht wiederkommt, dann war es eben Humbug.
> > Aber wenn er doch wiederkommt: Lasst uns Widerstand leisten bis zuletzt.
>
> Ist das nicht *selbstverständlich* - wer, außer einigen kranken Neonazis,
> würde Hitler unterstützen wollen?

Nicht so ganz. Denn es wurden etliche Anhaenger erzeugt, die nicht  
wirklich boesartig sind. Sie wurden lediglich mit gut zusammengestelltem  
Material desorientiert. Mit einem wirklich intelligenten Konzept. So  
wurden etliche Menschen zu dem Glauben gebracht, dass eine zum Endkampf  
kommende "reichsdeutsche Raumschiffflotte" eine ganz prima Sache sei,  
waehrend diese "illuminatische" Welt ganz boese sei und eine Befreiung  
braucht. Die Anhaenger sind keine klassischen Nazis.

Die derzeitige Zersetzungsoffensive mit Parteispendenaffaeren schmaelerte  
den allgemeinen Rueckhalt fuer "die da Oben" noch weiter. Es koennen jetzt  
noch etliche Unentschlossene da sein, die an das Kommen der "Nazi"-Flotte  
nicht recht glauben wollen, die aber schnell zu Anhaengern werden, wenn  
sie dann tatsaechlich kommt.

Das sind nicht einfach nur "kranke Neonazis", um die es da geht. Die  
betroffene Masse wurde z.B. von Jan Van Helsing erzeugt und diese Leute  
sind eigentlich sogar total gutmuetig, aber eben: irritiert.


>
> > Das Thema ist also offenbar bei Uriella und bei mir dasselbe: Er kommt
> > wieder.
> > Aber die Bewertung ist gegensaetzlich.
>
> ... wie ich bereits sagte.
>
> > Lasst nicht nur die Anhaenger potentiell vorbereitet sein. Lasst auch ein
> > Potential fuer vorbereitete Gegner existieren, falls es tatsaechlich
> > wiederkehrt.
> > Lasst die Befuerworter nicht Eigner des Themas sein.
>
> Wie kommst *du* eigentlich zu deinen Erkenntnissen?


Das muss wohl ein wenig raetselhaft bleiben. Aber bis hierher war es ein  
jahrelanger Weg des Aufnehmens des Geschehens, des Verarbeiten und  
Nachdenken darueber, des Suchen nach dem Puzzle-Endbild, des Irrens und  
erneuten Durchbruchs, der mich aber m.E. langsam und auch rechtzeitig  
immer naeher an das richtige Endergebnis brachte.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 15 10:34:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Historische Atombombe
Date: 15 Dec 1999 10:34:00 +0100
Message-ID: <7Uthl7zUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <945016293.826025@server.gh.wh.uni-dortmund.de> <7UleMPVjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <38569e50.0@news.ivm.net>
Lines: 48

Vorredner: gbeser@klinzhai.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn  schrieb in im Newsbeitrag:
> 7UleMPVjfDB@nm01.vision.in-berlin.de...
>
> > > Dies ist keine Schilderung aus dem Hiroshima der Tage
> > > nach dem 6.August 1945. Dies ist die jahrtausendalte
> > > Beschreibung einer Vernichtungswaffe mit Namen Agneya im
> > > indischen Nationalepos "Mahabharata".
> > > [...]
> >
> >
> > Wenn das tatsaechlich so in den alten Schriften steht, dann ist es
> > offensichtlich, dass da der Einsatz von Atomwaffen beschrieben wurde.
>
> Gehen wir mal davon aus, daß dem so ist; interessant nun die Frage: Gab es
> damals einfach schon eine "Hohe" Zivilisation (z.B. Atlantis), waren es
> "Aliens" oder Zeitreise?

Bei mir: Zeitreisende.

Die Goetter im damaligen Sinne, das waren WIR. Und "Goetterdaemmerung",  
das ist eine Zeit, in der uns das daemmert.

Die religioesen Opferrituale finden hierin auch ihren rationalen Ursinn.  
Natuerlich haette man als zeitgreister Mensch auch in der Vergangenheit  
Hunger und liesse sich gerne gut fuettern. Und das taten die Alten gern in  
ihrer Ehrfurcht.

Als dann keine Zeitreisenden mehr kamen, da blieb ihnen nur die Erinnerung  
an dieses konkrete Fuettern und sie fuetterten ritualisiert ins Leere.  
Dann verloren sie die Erinnerung und uebrig blieb das Ritual.

Wissenschaftlich betrachtet bedeutet eine solche Erkenntnis, dass nun  
saemtliche verbliebenen Opferrituale etwas "bloed" erscheinen und bei  
Verstehen des Hintergrundes einzustellen waeren.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 15 11:05:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kleine Frage
Date: 15 Dec 1999 11:05:00 +0100
Message-ID: <7UthlgFzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <38515523.5C11E64F@surf-callino.de> <7UleKvkzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <38569e50.1@news.ivm.net>
Lines: 67

Vorredner: gbeser@klinzhai.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn  schrieb in im Newsbeitrag:
> 7UleKvkzfDB@nm01.vision.in-berlin.de...
>
> > Zum Beispiel ist jetzt ganz klar, was diese Helsing-Ablenkungen mit dem
> > "letzten Bataillon" in der Antarktis und der "ausserirdischen
> Verstaerkung
> > von Aldebaran" soll (wobei das eigentlich urspruenglich von Ratthofer
> > stammt).
>
> etc.
>
> Mann, das klingt fast wortwörtlich nach dem, was Uriella erzählt - hast du
> die schon mal genauer betrachtet?

Nein. Aber ich denke, dass es genuegt, wenn ich mich mit helsing und  
Ratthofer beschaeftigte. Denn das ist alles EIN Netz und hinter den  
Varianten steht immer dasselbe. Aber: Ein Uriella-Kenner koennte in der  
Besprechung hier von Nutzen sein und interessante Details dieses Versuchs  
beisteuern.

> Immerhin glaubt sie wohl an das gleiche, nur von der anderen Seite her....
> Wie schätzt du sie ein?

Ganz einfach: Als Teil des mir feindlichen Netzes im Kampf um den Zustand  
des Massenbewusstseins.

Es geht dabei um die "esoterische UFO-Szene", die recht gross ist und  
"offene Enden" in die gesamte Gesellschaft hat. Diese Szene ist unser  
Schlachtfeld. Und der Feind selbst hat diese Szene erzeugt und beherrschte  
sie weitgehend. Mein eigenes Projekt war es nun, insb. in diese Szene  
vorzudringen um dort zur Wirkung zu kommen und bei manchen in dieser Szene  
gelte ich als "der bessere Jan Van Helsing". Ich wurde nicht als  
gegensaetzlich zu den feindlichen Akteuren definiert. Dadurch konnte ich  
mich in den Strukturen des Gegners vordringen und mich selbst ausbreiten  
und das Noetige vorbereiten. Betrachtet man ihr  
Bewusstseinsmanipulationsprogramm als Virus, dann war dieses Virus mein  
Wirtskoerper und ich ein Virus in ihm und final gegen ihn.


Ich schreib recht viel in meinem Buch WAL und den zwei Ergaenzungen.  
Zuviel, um alles schnell erfassen zu koennen. Aber wenn Du Zeit hast, dann  
lese nur das Kapitel "Engel Nr.7" aus der zweiten Ergaenzung. Auch wenn  
der Termin 9.11.99 nicht der richtige war, bleibt alles gueltig. Generell  
sind meine juengeren Aussagen, also die der Ergaenzungen, verbesserte und  
vertiefte Blickwinkel, allerdings kann manches davon nur verstanden  
werden, wenn auch das aeltere Grundbuch WAL gelesen wurde.

Inzwischen waere eigentlich eine dritte, abrundende Ergaenzung noetig.  
Aber ich glaube, dass alles beginnt, bevor ich damit fertig werde. So ist  
die WAL-Serie nicht mein aktueller und bester Stand und als letzte  
Ergaenzung muss das genuegen, was in den letzten Monaten in diesem Forum  
hier gelaufen ist.



--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 15 11:13:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kleine Frage
Date: 15 Dec 1999 11:13:00 +0100
Message-ID: <7UthlrTjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <38515523.5C11E64F@surf-callino.de> <7UleKvkzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <3856B5DB.C87DB08B@surf-callino.de>
Lines: 89

Vorredner: jamo@surf-callino.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Hi, Nobby,
>
> Norbert Marzahn wrote:
>
> > > Na, jetzt vergleichst du dich aber mit Leuten, die einige Nummern größer
> > > als Du sind. ;-)
> >
> > Nein.
>
> Doch.

Nei. Denn Jesus und Sokrates wurden getoetet. Ich nicht. Und ich sprach  
von den Wirkungsfolgen solcher Toetungen.

> > Ich sagte, dass es nicht unbedingt das Problem abschaltet, wenn jemand
> > getoetet wird, sondern dass das Problem jener, die da ans Toeten denken,
> > dadurch evtl. nur noch vergroessert wird.
>
> Möglich, jemanden umbringen gibt machmal Ärger mit der Justiz, rachsüchtigen
> Verwandten usw.

Vor allem aber kann die Bedeutung eines Getoeteten fuer das  
Massenbewusstein durch seine Ermordung explosionsartig zunehmen, obwohl  
eine Art "Abschalten" das Ziel des Mordes war.

> > Und sie sind nicht dumm, allemal intelligenter als Du.
>
> Na na na! Da überschätzt Du *Sie* aber gewaltig... ;-)

Ich glaube nicht. Sie zu unterschaetzen, das ist der Basisfehler!

Es ist immer das Kluegste, den Feind fuer klug zu halten. Und im Uebrigen  
waere ein wirklich dummer Feind nicht so hartnaeckig ueberlebensfaehig  
gewesen, wie es der Satanismus in den Jahrtausenden war.

> > Sie kalkulieren
> > nuechtern. Sie machten es oft genug falsch, wie sie dann nachher sahen,
> > und sind durchaus bemueht, erkannte Fehler zu vermeiden.
>
> Zeitreisende können (halt! KÖNNTEN!) ihre Fehler korrigieren.

Wenn man sie laesst. Und wenn sie nach den Fehlern noch zeitreisen  
koennen. Egal, wieviele Eingriffe aus Fremdzeit es in einem Moment X gab:  
Alle zusammen geschehen in diesem Moment gleichzeitig und ihre Menge ist  
endlich.

>
> > Was mich nun selbst betrifft, so wurde ich, was ich heute bin, vor allem
>
> > durch ihre Bemuehungen, mich am Durchbruch zu hindern, denn die Thematik
> > ist nicht leicht und anhand ihrer verschiedenartigsten Bemuehungen hatte
> > ich stets eine Art Kompass, der mir zeigte, in welcher Richtung ich zu
> > gehen hatte, wo ich nah an etwas dran sein musste. Es ist eigentlich ganz
> > einfach, wenn man es begriffen hat: Da, wo der staerkste Widerstand
> > geboten wird und wohin keine ihrer Ablenkungsbemuehungen fuehrt, da geht
> > es weiter. Und so sind sie der beste Wegweiser.
>
> Ich dachte, Sie kommen aus der Zukunft und kennen daher die Fehler, die sie
> in der
> Vergangenheit gemacht haben. Sie können dann zurückreisen und Ihre Fehler
> korrigiren.

Aus unserer zeitlichen Sicht liegt ihr logistisches Herz in der  
Vergangenheit und nicht in der Zukunft. Die Zukunft gehoert uns und die  
Gegenwart ist auf dem Weg zu diesem Zustand.



> > Zum Beispiel ist jetzt ganz klar, was diese Helsing-Ablenkungen mit dem
> > "letzten Bataillon" in der Antarktis und der "ausserirdischen Verstaerkung
> > von Aldebaran" soll (wobei das eigentlich urspruenglich von Ratthofer
> > stammt).
>
> *glaubst*du*das*wirklich*???

Ja. Denn es ist vollkommen logisch so.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 15 11:14:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Serverproblem1
Date: 15 Dec 1999 11:14:00 +0100
Message-ID: <7UthmAVUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <38555388.0@news.ivm.net> <7UpfhtOjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <836gi3$m6p$5@unlisys.unlisys.net>
Lines: 25

Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Zu Norbert Marzahn vom 14 Dec 1999 01:48:00 +0100:
>
> >Auch hier schimmert klare eigene Logik durch. Herzlichen Glueckwunsch!
>
> Du hegst also Sympathie für Leute, die sich ihre eigene Logik machen.
>
> Herzlichen Glückwunsch!

Herzlichen Dank!

Du hesgt wohl mehr Sympathie fuer Leute, die lieber nicht selbst denken  
und sich eure Denkschablonen aufschwatzen lassen, stimmt's?


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 15 11:18:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: MARS und ARES
Date: 15 Dec 1999 11:18:00 +0100
Message-ID: <7UthmPqjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UleKY3zfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <836h9h$q0l$1@news05.btx.dtag.de>
Lines: 30

Vorredner: TEngelking@t-online.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7UleKY3zfDB@nm01.vision.in-berlin.de>...
>
> >Maresa ist auch identisch mit der Goettin Marzana.
>
>
> Marzana... Hmm, hat da was mit Marzahn zu tun? Von wegen Kriegsgott, das
> würde dann einige Postings erklären.

Nun ja. Hier geht es um Krieg. Um den kriegerichsten Krieg aller Zeiten.  
Um den grossen Krieg, in dem sich alte Goetterkriege und technisch  
modernster Krieg im Zeitkreis vereinen und diesen Kreis schliessen und  
beenden. Alle bisherigen Kriege waren Geplaenkel dagegen.

Und. Es ist Unsinn, "Armageddon" verhindern zu wollen. Also kann es nur  
darum gehen, dabei zu gewinnen.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 15 23:32:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: MARS und ARES
Date: 15 Dec 1999 23:32:00 +0100
Message-ID: <7UxhmjcUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UleKY3zfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <3856CA84.2CB353D7@perfect-illusions.de>
Lines: 70

Vorredner: webmaster@perfect-illusions.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn schrieb:
> >
> > Maresa ist auch identisch mit der Goettin Marzana.
> >
>
> Oh Gott, jetzt flippt er total aus

Du ahnst ja gar nicht, was da wirklich total waere.

Dass euch die Marzana als Goettin ueberliefert ist, muss nicht sonderlich  
beeindruckend, denn sie war ein normaler Mensch. Aber wie alle  
Untergoetter des polygotten Goetterhimmels wurde sie im Rahmen der  
Ahnenerinnerung und der dem dienenden Verdichtung zur Goettin. Goetter  
wurden ueberliefert und erinnert.

Du findest die Spuren unseres Stammes aber nicht nur in Polen und  
germanischer Mythologie, auch in Frankreich und Italien. Marzahn ist  
Uraltadel und ein altes Koenigsgeschlecht. Und damit auch ein  
Kriegergeschlecht, aber was Krieg ist, das haengt von der Zeit ab.

Dies ist aber nur meine vaeterliche Linie, denn muetterlicherseits bin ich  
ein Gall. Und die Galli sind identisch mit den Korybanten und sie sind der  
judaeische Priesterstamm und Namensgeber fuer "Gallier".

Und ob es Dir nun passt, oder nicht, und ob es mir passt, oder nicht, das  
alte Recht wurde voruebergehend ein "hoeheres Recht", das zwar derzeit  
nicht mit eurem Recht uebereinstimmt, aber dennoch zur Wirkung kommt. Das  
Zusammenkommen der beiden Linien entspricht dem Zusammenkommen kritischer  
Massen in der Nuklearphysik, und es geschieht dann etwas. Zwar wirst Du  
das nicht glauben und nicht verstehen, wenn Du es doch glauben solltest,  
aber es ist egal, was Du glaubst. Es geschieht halt trotzdem. Und es ist  
ein Erbe, dem ich nicht ausweichen kann, es ist mein Schicksal. Eine allem  
Schein uebergeordnete Macht richtet sich danach und muss sich danach  
richten und ich muss es auch tun. Es gibt keine Alternative.

Und das ist Teil der Gruende, warum ich Excalibur erhielt und vorfuehrte,  
nachdem ich es aus dem Stein zog, was euch nur in Gleichnisform ein  
bekannter Vorgang ist, dessen konkreten Inhalt ihr ebensoweinig kennen  
koennt, wie den wahren Hintergrund des Gleichnisses, in dem Jonas von  
einem Wal verschluckt wurde. Dabei geht es um Realitaeten, aber diese sind  
nicht so, wie das Gleichnis es beschreibt. Jedoch wurde Excalibur fuer die  
ganze Menschheit geschaffen. Aber einer musste es aus dem Stein ziehen.

Irgendwann wird alles besser verstanden werden koennen, aber noch ist der  
Nebel zwischen den Welten so dicht, dass ihr gar nichts verstehen koennt,  
womit ihr allerdings auch diese Welt nicht wirklich versteht, obwohl ihr  
wohl glaubt, es zu vermoegen, denn es ist eure Natur, dies zu glauben.  
Eben deshalb habe ich auch wenig Probleme mit eurer Haltung gegenueber  
solchen Dingen und rede nicht viel darueber.

Und eure Skepsis sehe ich euch durchaus nach, denn es kursiert in der Tat  
eine Unmenge von Unsinn dazu. Und wie solltet ihr denn auch das wenige  
Echte in diesem Meer des Unfugs erkennen koennen? Und bevor ihr den  
esoterischen Unfug glaubt, ist es mir durchaus lieber, wenn ihr an gar  
nichts glauben koennt.

Aber das aendert nichts daran, dass fuer mich andere Regeln gelten.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 16 15:26:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 16 Dec 1999 15:26:00 +0100
Message-ID: <7UxjSlxzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7UpfgbDzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <38575476.59312728@news.cis.dfn.de>
Lines: 38

Vorredner: amschu@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> On 14 Dec 1999 01:24:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Vorredner: amschu@gmx.net
> >> Ja. Und genau wie sich gleichzeitig (wenn man bei einigen hundert
> >> Milliionen Jahren von "gleichzeitig" reden kann) Riechorgaenchen zu
> >> Nasen entwickelt haben, haben sich Nervennetze zu Gehirnen entwickelt.
> >> Die Verbindung beider Organe gab es schon vom ersten Tag an,
> >> Verschaltungen und primitive Programme gab es schon vom ersten Tag an,
> >> sie sind nie verloren gegangen und haben daher bei der Entwicklung zu
> >> Nase bzw. Gehirn nur an Komplexitaet gewonnen.
> >Was wohl darauf hinauf laufen soll, dass es keine goettliche Kraft gibt,
> >sondern nur ein allgemeines "von selbst".
>
> Wie Du aus dem, was ich geschrieben habe, darauf schliessen willst,
> dass es keinen Gott gibt, ist mir schleierhaft. Kleiner Tip: Die
> Evolutionstheorie macht keine Aussage ueber den Anfang des Lebens. Da
> waere viel, viel Platz fuer einen Gott.

Jain. Wenn dogmatisiert wird, dass die real sichtbaren Aufbaustufen allein  
auf Zufall und Selektion beruhen, dann ist das eine klare Negation der  
Auffassung, dass eine goettliche Kraft mit genetischem Wissen  
schoepferisch an einer intelligenten Entwicklung gearbeitet hat.

Und hier geht es um Fragen, die auch nach dem Anfang greifen.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 16 15:34:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Historische Atombombe
Date: 16 Dec 1999 15:34:00 +0100
Message-ID: <7UxjT5BzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <945016293.826025@server.gh.wh.uni-dortmund.de> <7UleMPVjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <3857546c.3225618@news.rp-plus.de>
Lines: 52

Vorredner: challenger001@aol.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!

Hallo Klaus!


> On 13 Dec 1999 16:09:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
>
> >
> >
> >Wenn das tatsaechlich so in den alten Schriften steht, dann ist es
> >offensichtlich, dass da der Einsatz von Atomwaffen beschrieben wurde.
>
>
> Leute, erschlagt mich, wenn ihr wollt, aber an dieser Stelle muß
> selbst ich Nobbi zustimmen. Es gibt genügend Hinweise dafür, daß schon
> in vorchristlicher Zeit Kernwaffen (oder ähnliches) verwendet wurden.
> Diese Hinweise gibt es nicht nur in altindischen Texten, sondern auch
> in der Bibel (Stichwort Sodom und Gomorrha)


Und wenn wir das nun mal als gegeben hinnehmen, dann kann es keineswegs  
wahnsinnig sein, darueber nachzudenken, wie das moeglich war.

Drei Thesen stehen zur Wahl:

1. Irdisches Leben an sich war schon mal so hoch entwickelt.

2. Die Ausserirdischen

3. Zeitreisende - und diese Kernwaffen kamen in etwa VON UNS.


Und obwohl die dritte These durchaus im Rahmen des von heutigen Physikern  
fuer nicht undenkbar Gehaltenem liegt, wird massiv Ignoranz oder aber  
These 2 gefoerdert, ohne dass es den Protest jener bewirkt, die Forscher  
in Richtung Zeitreisenursache fuer einsperrungsbeduerftig halten. Und das  
muss ja einen Grund. Und keine der anderen Auffasungen ist fuer uns so  
folgenreich, wie die dritte. Mit Sicherheit wahr ist, dass es Kreise gibt,  
die sich DARAN ganz erheblich stoeren und bei z.B. "Ausserirdischen"  
ausgesprochen "tolerant" bleiben.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 16 15:45:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 16 Dec 1999 15:45:00 +0100
Message-ID: <7UxjTONUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7Sx4aaVEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7UpfgUpUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <38575f55.6287329@News.CIS.DFN.DE>
Lines: 83

Vorredner: r_koenig@osnabrueck.netsurf.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


Hallo Kai-Uwe!


> On 14 Dec 1999 01:19:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> Moin Norbert!
>
> (snip)
> >Ich will momentan nicht darueber sprechen, was die Kraft Gott ist. Es
> >entzieht sich auch meiner Kenntnis. Aber: Was auch immer darunter zu
> >versetehen sein wuerde: Gott ist eine reale Kraft. Gott widerstehen zu
> >wollen ist Wahnsinn und Unvernunft menschlichen Groessenwahns.
>
> Das wäre es, wenn man ihn erkennen und ablehnen würde. Da ich ihn
> nicht erkenne, tue ich doch eigentlich nichts böses, oder?

Ich denke nicht. Ich denke, dass Du dann in einem offenen Stadium bist, in  
dem Du aber nicht mit vorgefasstem Ziel gegen die goettliche Theorie bist,  
sondern eher neutral. Es ist ein erheblicher Unterschied, ob jemand nicht  
will, dass es eine goettliche Kraft gibt, oder es nicht weiss und insofern  
anzweifelt.

Es duerfte zweitrangig sein, wenn sich der Mensch hier so zur Umwelt  
verhaelt, wie es diese Kraft wuenscht, wenn sie existiert. Denn wenn das  
geschieht, dann wird sie wohlwollend sein, auch wenn nicht geglaubt wurde,  
dass sie existiert.

Die richtige Ethik waere mithin ausreichend.

Doch anders sieht es wohl dann aus, wenn sich diese Kraft jemandem  
gegenueber deutlich genug zeigt. Der hat dann keine Ausrede mehr.

Man koennte jedoch auch sagen, dass der Verstand des Menschen selbst  
goettliche Gabe ist, wenn es Gott gibt, und dass ein ggfs. mangelhafter  
Gebrauch dieser Gabe doch vorwerfbar waere.


> >Seid so unvernuenftig, oder seid es nicht. Es ist nicht wichtig fuer mich,
> >wie ihr es damit haltet. Es ist eure eigene Rechnung und ich habe meine
> >eigene. Jeder traegt seine ganz persoenliche Verantwortung.
>
>  Nimm meine Fragen bitte ernst, sie sind nicht als Provokation
> gemeint:

Gut.

> Wenn ich nun der Meinung wäre, daß die Welt so ist, wie sie
> Dir erscheint, was für Folgerungen müßte ich daraus ziehen?

Das ist eine ueberfluessige Grundannahme. Du koenntest meine Folgerungen  
nur dann teilen, wenn es nicht Meinung ist, sondern eigenes Erleben.

> Wie könnte
> ich/könnten andere dieser Verantwortung gerecht werden? Was müßte ich
> tun, um bei dem von Dir prophezeiten Schlamassel einigermaßen davon zu
> kommen?

Ich denke nicht, dass das das hoechste Ziel sein muss. Sterben ist eh  
vorgesehen. Es kommt m.E. durchaus nicht darauf an, so lange wie moeglich  
leben zu wollen, sondern darauf, es so gut wie moeglich zu tun.


> Welche Handlungsanweisungen würdest Du jemandem geben, der
> Deine Weltsicht akzeptiert? Ich habe jetzt endlich WAL fast
> durchgelesen, und für den Großteil der Leute siehst Du ja wenig
> erfreuliche Dinge, die auf sie zukommen. Was soll man tun?

Anstaendig und ehrlich sein. Und ausgewogen zwischen Eigennutz und  
Allgemeinsinn.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 16 16:02:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Abschuss Mars Lander
Date: 16 Dec 1999 16:02:00 +0100
Message-ID: <7UxjTWvzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UdbiWqUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7Upga6qUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 63

Vorredner: acme@mindless.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> In article <7Upga6qUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>, n.marzahn@vision.in-
> berlin.de says...
>
> > Theoretisch denkbar, dass man Waffentest und Zeitreisetest kombinierte.
>
> Was haelst du von Zeitparadoxen und die zu kalkulierende Auswirkung einer
> Aenderung ?

Eine schwierige Frage. Lange nahm ich an, dass in der realen Zeit eben nur  
solche Zeitreisen geschehen, bei denen es keine Paradoxien gibt.

Etwas nachdenklich machte mich aber die Voyager-Doppelfolge "Ein Jahr  
Hoelle" in Verbindung mit "Stadt der Engel".

Zur Voyager-Folge wurde noch bekannt, dass der Schluss gegenueber einer  
urspruenglichen Idee vereinfacht wurde. Am Schluss zerstoert die Voyager  
das "Zeitaenderungsschiff" des Annorax in einem Selbtsmordangriff.  
Anschliessend sind alle erfolgten Zeitaenderungen uungueltig und die  
Zeitlinie zu diesem Ende ist geloescht, dadurch ist die urspruengliche  
Zeit ohne Aenderungen wieder in Kraft. Annorax hat seine Geliebte nie  
verloren, die er mit dem Zeitaenderungschaos zurueckholen wollte, und ist  
gluecklich. Die Voyager geraet an der Stelle in eine andere Ereigniskette,  
an der die Ereigniskette bis zum finalen Angriff begann. Und alles hat nie  
stattgefunden.

Manchmal ueberlege ich nun, dass das ja vielleicht nicht undenkbar ist.  
Dass wir gar nicht in der endgueltigen Zeitlinie sind, sondern in einer,  
die schliesslich ungueltig wird, wenn die Ursprungszeit wieder in Kraft  
ist. Alles, was jetzt wahr ist und wahr war, waere dann weg und der  
Begriff "Ende der Tage" bekaeme einen interessanten Sinn. Es macht "Peng"  
und wir leben in einer Welt, in der es all das Boese nie gegeben hat und  
in der wir nicht wissen, was wir in dieser "Zeitsackgasse" erlebten. Oder  
zumindest die, die im "Buch des Lebens" stehen und in beiden Linien  
lebten.

Natuerlich muesste das Ende dann so sein, dass der Voyager End-Angriff  
nicht in der Voyager-Gegenwart stattfindet, sondern in einer Vergangenheit  
in einer Zeit vor der ersten Zeitaenderung durch Annorax, durch die er  
seine Geliebte verlor. Dann haette der letzte Moment eines Zeitkreises  
seinen Anfang geloescht und damit sich selbst.

Diese Ueberlegung finde ich zumindest interessant. Und selbst, wenn noch  
Paradoxie verbleibt: Die reine Linie an sich ist auch schon paradox, denn  
was sollte die erste Ursache ohne Ursache gewesen sein? Der Urknall? Nun  
ja: Was knallte da? Und: Warum geschah es?

Noergelt nicht an paradoxen Moeglichkeiten herum, solange ihr diese nicht  
im Griff habt. Vielleicht ist die Wahrheit ja sogar die, dass Paradoxie  
zum Funktionieren des Universums gehoert, wodurch dieses sich unserem  
totalen Verstehen entzieht.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 16 16:04:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Akte X
Date: 16 Dec 1999 16:04:00 +0100
Message-ID: <7UxjTt8UfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QIa55BqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <026faffc.2087a8e9@usw-ex0102-016.remarq.com>
Lines: 36

Vorredner: blindewacheNOblSPAM@hotmail.com.invalid

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Hallo Norbert!
>
> Bist Du wirklich der Meinung, dass X-Files Erfinder Chris Carter zu den
> "Guten" gehoert?

Da bin ich nach wie vor unentschlossen. Mein Verhaeltnis zu dieser Serie  
ist zwiespaeltig, sie ist aber auf alle Faelle interessant.


> Falls dem so ist, dann moechte ich Dich hier nicht nur an (wie Du
> selber einmal gepostet hast) die Anzahl der Toene in der Titelmusik
> erinnern, sondern Dich auch fragen, wie Du es Dir erklaerst, dass eine
> der beiden Hauptdarsteller ausgerechnet "Fox" mit Vornamen heisst.
> Denn wie Du sicherlich weisst, entspricht "FOX" laut der
> alteuropaeischen Kabbala-Umrechnungstabelle der Zahlenkombination "666".
> Tja, ein Schelm, wer boeses dabei denkt...
>
> "Wer die Wahrheit nicht kennt, der ist bloss ein Dummkopf. Aber wer sie
> weiss und sie eine Luege nennt, der ist ein Verbrecher!"
> - Bertolt Brecht


Das sind in der Tat Punkte, die nachdenklich machen.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 16 16:11:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Naziplanet-Mars greift morgen ab 3:33 Uhr die Erde an :-)
Date: 16 Dec 1999 16:11:00 +0100
Message-ID: <7UxjU2PjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UWZDH4EfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7UleLohEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <838brr$9qd$1@newsread.f.de.uu.net>
Lines: 40

Vorredner: klaus.lenhardt@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn  wrote...
> >
> > Also nochmal: DIE ABWEHR GEGEN DIE NAZI-FLOTTE SITZT AUF DEM MARS
>
> Und betachtest Du es als besonders sinnvoll, denen das hier in aller
> Oeffentlichkeit zu verraten, wenn das, wie Du behauptest, so geheim
> ist?
>
> Ich denke es gibt Dinge, die sollte man nicht in aller Oeffentlichkeit
> so einfach ausplaudern.


Das spielt auf jeden Fall jetzt ueberhaupt keine Rolle mehr. Denn Buecher  
wie "Alternative 3" haben die Existenz einer Marsstation laengst als  
Tatsache dargestellt. Wenn es also eine Marsstation gibt, dann ist das dem  
dieser feindlichem Netz definitiv bekannt und es versucht, die Menschen  
dagegen einzustimmen und die Station als ganz boeses Werk boeser Maechte  
darzustellen. Ich meine: Es ist ganz egal, was die Oeffentlichkeit dann  
jetzt zu wissen meint, denn das Netz selbst weiss es dann auf jeden Fall  
und ich sage ihm nichts Neues.

Es gibt viele Moeglichkeiten. Moeglich waere auch, dass das  
Oeffentlichmachen einer tatsaechlichen Marsstation a la "Alternative 3"  
faktisch ein Angriff auf diese ist, welcher dann entsprechend beantwortet  
werden muss. Dumm waere es, wenn es eine Marsstation gibt und das auch gut  
so ist, es aber den Gegnern gelingt, die Erdmenschheit auf Gegenkurs zu  
programmieren.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 16 16:17:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 16 Dec 1999 16:17:00 +0100
Message-ID: <7UxjUVVjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7UdbmUJjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <1e2ur0o.18gkjcal7f27jN@gmx.de>
Lines: 58

Vorredner: arnage@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn  wrote:
>
> > Nein, ich kenne diesen "Urbibel"-Text nicht. Ich nehme auch nicht an, dass
> > ein solcher tatsaechlich oeffentlich verfuegbar ist.
>
> Ich habe mich informiert: Dieser Urbibeltext soll auf Originalen
> beruhen, die vor zweitausend Jahren von einer Sekte (den Essenern) in
> der Wüste versteckt und die heute gefunden und übersetzt wurden. Ich
> habe Ausschnitte gesehen und finde sie faszinierend. Altes und Neues
> Testament scheinen dagegen nur ein müder und verwaschener Aufguß.
>
> "Evangelium der Essener", Übersetzer: Dr. Edmont Bordeaux Szekely,
> Verlag Bruno Martin (4 Bände)

Ich kann dazu mangels genuegender Kenntnisse nichts sagen.

>
>
> Kennst Du Jakob Lorber, ein Prophet aus dem letzten Jahrhundert?

Ja.


> Er
> schrieb damals schon Dinge, die die Wissenschaften (etwa Astronomie)
> erst 100 Jahre später entdeckten und einige seiner "von Gott
> empfangenen" Bücher schreiben auch über Begebenheiten, Entdeckungen usw.
> die erst noch stattfinden werden. Die Bücher sind komplett im Web
> verfügbar.

Lorber kenne ich gut genug, um zu ihm sagen zu koennen:

Er hatte konkrete Zukunftskenntnisse fuer sein Werk. Vom "Netz".
Er war Satanist.
Er hatte keine "Verbindung" mit Jesus.
Er hatte den Auftrag, insb. mit seinem "Grossen Johannes-Evangelium" das  
Johannes-Evangelium und die Johannes-Offenbarung zu "ueberschreiben", das  
wir haben, weil in den Originalen beachtlicher Sprengstoff schlummert.

Lorber schrieb Seth gut.
Lorber sagte Unfug zur 666, welche in der Johannes-Offenbarung ohne jeder  
Relativierung als Zahl des Boesen genannt wird. Bei Lorber ist sie aber -  
je nachdem - boese oder aber ganz prima.

Und Seth und 666 sind Kernpunkte im Kampf mit dem Satanismus.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 16 16:21:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sekten und UFO war: Re: Kleine Frage
Date: 16 Dec 1999 16:21:00 +0100
Message-ID: <7UxjUWIjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <8359t3$ljk$1@apans1.apa.at> <7UpgapyEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <38582799.0@news.ivm.net>
Lines: 53

Vorredner: gbeser@klinzhai.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!

Hallo!


>
> Norbert Marzahn  schrieb in im Newsbeitrag:
> 7UpgapyEfDB@nm01.vision.in-berlin.de...
>
> > > >Indirekt irgendwie aber schon - immerhin gehört zu der Heilsgeschichte
> von
> > > >Fialt Lux doch, daß die Auserwählten (oder wie das bei denen auch
> immer
> > > >heißt) mit UFOs
> > >
> > > Das sagt die Irre nur, um populärer zu werden.
> >
> > Das denke ich. Sie ist nicht die Einzige. Ein ganzes Netzwerk erzaehlt
> > Gleiches und Aehnliches. Wer da ran kommt, der lese mal "Endkampf um die
> > Erde?" von Norbert Juergen Ratthofer, einem Helsing-Vorlaeufer.
> >
> > Es geschieht klar organisiert.
>
> Wie erkenne ich die Unterschiede?
>
> Und woher weißt du, daß es bei ihr nur um die Popularität geht? Immerhin
> scheint sie ähnliche Sachen zu wissen wie du, oder?
>
> Meinst du nicht, daß sie versucht bewußt eine Gruppe Fanatiker zu ...
> "erziehen"?
>
> Ich finde, das klingt einleuchtend...

Ich kontrolliere meine Texte nicht vor Absendung. Normalerweise macht das  
nichts, wenn dann mal Buchstaben verdrejt sind, oder einer fehlt. In  
diesem Falle aber schon. Denn wo da steht: "Das denke ich" meinte ich "Das  
denke ich nicht" und verschluckte das "nicht" beim Schreiben.

Ich meine also, dass es auch ihr nicht nur um reine Popularitaet geht,  
sondern um jene "Erziehung" im Rahmen einer gleichgeschalteten Taetigkeit  
anderer Mitarbeiter, die allesamt fuer ein Programm im Einsatz sind, dazu  
auch Popularitaet benoetigen, aber nicht nur wegen Popularitaet an sich im  
Einsatz sind.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 16 23:22:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Mars Polar Lander
Date: 16 Dec 1999 23:22:00 +0100
Message-ID: <7V0kykVzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UCRw-qzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7UthjcNjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 43

Vorredner: acme@mindless.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> In article <7UthjcNjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>, n.marzahn@vision.in-
> berlin.de says...
>
>
> > Dann war da jenes Video von angeblichen "Knights Templar" ueber "Nazi"-
> > UFOs. Hiernach sei ein deutsches Raumschiff Haunebu bereits in den 40ern
> > zum Mars gestartet.
>
> Mit diesem Knatterantrieb den auch die Vergeltungswaffe hatte ?
> Mutig mutig.
> Irgendwie seltsam die Herren um Hitler.
> Kapitulieren trotz der Technologie der Zeitreise und Raumschiffe.

Das ist nicht verwunderlich. Denn sie uebernahmen Deutschland allein, um  
es fuer bestimmte Zwecke zu instrumentalisieren und dann so gut wie  
moeglich kaputt gehen zu lassen. Prinzip "Trojanisches Pferd". kann es  
auch an der Staatsspitze geben, gerade ueber Fuehrertypen. Der deutsche  
Rest sollte eigentlich ganz dem "linken" Partnersozialismus anheim fallen.

Das Ziel der Zerstoerung Deutschlands haengt mit Nostradamus X,33  
zusammen.

"Das heilige Reich wird in (nach?) Deutschland kommen (beginnen?).."

Also: Kein Deutschland, kein heiliges Reich im Sinne Nostradamus.

Eine ganz simple Logik in diesem Fall.





--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 16 23:23:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Abschuss von Jelzin
Date: 16 Dec 1999 23:23:00 +0100
Message-ID: <7V0kyzKEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UdbiWqUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7Uthk8wEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <83alvb$10l$1@news.rp-plus.de>
Lines: 31

Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7Uthk8wEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>...
> >Vorredner: Marcel@Richter.org
>
> >> >> waffen. ---> die amis die guten oder die boesen?
> >> >
> >> >Die Guten.
> >>
> >> die russen die bösen oder guten?
> >
> >Umkaempft.
>
>
> Und die Chinesen ?


Verloren.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 17 16:20:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Serverproblem1
Date: 17 Dec 1999 16:20:00 +0100
Message-ID: <7V0kzOVEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <38555388.0@news.ivm.net> <7Uthk-6EfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <3858C83D.C7549F1D@detebe.de>
Lines: 26

Vorredner: didi@detebe.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> > --
> >   Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
> >     Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
> >         *Buch WAL: http:\\www.wal3.de*
>                           ^^
> Einen Irrtum hast du da noch drin. Wenn du stattdessen "//" schreibst,
> ist der Sinn des Universums erfüllt und der Schreckenskönig kann
> kommen.


Wenn Du Recht hast, hast Du Recht. Ist aber einer jener Irrtuemer, die die  
Leser meist selbstaendig korrigieren koennen werden.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*



From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 17 16:26:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kleine Frage
Date: 17 Dec 1999 16:26:00 +0100
Message-ID: <7V0kzcAUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <38515523.5C11E64F@surf-callino.de> <7UthlrTjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <83b6ks$a9t$1@news.rp-plus.de>
Lines: 62

Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7UthlrTjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>...
> >Vorredner: jamo@surf-callino.de
> >
> >Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!
> >
> >Scivias!!!
> >
> >
> >> Hi, Nobby,
> >>
> >> Norbert Marzahn wrote:
> >>
> >> > > Na, jetzt vergleichst du dich aber mit Leuten, die einige Nummern
> größer
> >> > > als Du sind. ;-)
> >> >
> >> > Nein.
> >>
> >> Doch.
> >
> >Nei. Denn Jesus und Sokrates wurden getoetet. Ich nicht. Und ich sprach
> >von den Wirkungsfolgen solcher Toetungen.
>
>
> Natürlich vergleichst Du Dich dadurch. Und Du stellst Dich
> in Deiner Wichtigkeit noch über sie, weil Du sagst, dass Du nicht
> getötet wirst, weil das quasi Deine Wichtigkeit und die Richtigkeit
> Deiner Thesen beweisen würde. Nun, Jesus und
> Sokrates wurden getötet - demnach war bei denen das Risiko
> anscheinend nicht so gross. Oder was ?

Wie der weitere Verlauf zeigte, war das Risiko eben doch so gross.  
Allerdings hatte man das sicher anders gesehen, als man das Toeten  
beschloss um dadurch ein Problem los zu werden. Man dachte, das Problem  
wuerde geringer werden - aber es wurde groesser.

Und in solchen Dingen ueberlegen sie sehr rational, nuechtern am Zweck  
orientiert, ob Toeten sich fuer sie lohnt - oder nicht. Und sie wissen,  
dass es jederzeit geschehen koennte, dass jemand erst dadurch richtig  
"gross rauskommt", dass er getoetet wird.


> Ausserdem lebst _im Moment_ noch. Wer garantiert Dir,
> dass sich das nicht noch ändern kann ?


Wer koennte sowas garantieren?


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 17 16:28:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: MARS und ARES
Date: 17 Dec 1999 16:28:00 +0100
Message-ID: <7V0kznyUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UleKY3zfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7UxhmjcUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <3859298f.0@news.ivm.net>
Lines: 32

Vorredner: kruge@archeb.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7UxhmjcUfDB@nm01.vision.in-berlin.de...
>
> > > Oh Gott, jetzt flippt er total aus

> > Du ahnst ja gar nicht, was da wirklich total waere.

>
> WAS?
>
> Das war keinb TOTALES Ausflippen?
>
> Kannst du etwa *noch* schlimmer?
>
> [...]
>
> Stimmt - es geht noch schlimmer...

Das hatte ich ja auch angekuendigt.

--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 17 16:31:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Historische Atombombe
Date: 17 Dec 1999 16:31:00 +0100
Message-ID: <7V0k-7WzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <945016293.826025@server.gh.wh.uni-dortmund.de> <7Uthl7zUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <38593d08.6120309@news.cis.dfn.de>
Lines: 26

Vorredner: amschu@gmx.net

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> On 15 Dec 1999 10:34:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Die Goetter im damaligen Sinne, das waren WIR. Und "Goetterdaemmerung",
> >das ist eine Zeit, in der uns das daemmert.
>
> Au. Nordische Sagen solltest Du nochmal gut rekapitulieren.


Was die Sage sagt, muss immer erst exkaliert werden.

Und die Sage, bzw. die Mythologie sagt, dass WAL, der Dreizehnte,  
zurueckkehrt, und die Goetterdaemmerung ueberlebt. Und ich gehe davon aus,  
dass das auch stimmt.

--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 17 16:44:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Abschuss Mars Lander
Date: 17 Dec 1999 16:44:00 +0100
Message-ID: <7V0l-pbzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.sci.raumfahrt,de.alt.ufo
References: <82bsu9$cdl$1@nnrp1.deja.com> <9T764.234$9K2.9730@dfiatx1-snr1.gtei.net> <385a306e.1830832@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 65

Vorredner: raimund@warr.lrt.mw.tu-muenchen.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> vtailor@gte.net () wrote:
>
> >On Mon, 13 Dec 1999 03:15:49 +0100,
> > Stephan Kraus  wrote:
> >>
> >>
> >>Hi Raimund!
> >>>
> >>> Danke! Endlich spricht das jemand 'mal aus. Dieser UFO-Schrott ist ja
> >>> nicht auszuhalten!
> >>
> >>Gut, daß nicht nur ich das so sehe! Manche scheine immer noch Akte-X für
> >>eine Dokumentation zu halten. Ich galube, selbts die hatten
> >>Nazi-Zeitmaschinen-UFOs
> >>nicht nicht :-) (Allein der Gedanke -würg-)
> >
> >Nazi-Zeitmaschinen? Aber sehr, sehr komisch!  Actually, the U. S. Klinton
> >Democrats are aware that they are under a curse by a very famous U. S.
> >prophet, and that their "technical troubles" have other explanations.
>
> Ich möchte einige Fakten und spitze Behauptung aufzustellen:
>
> 1. Deutschland war bis 1945 weitaus führend in der Luft- und Raumfahrt
> (erstes Düsenflugzeug in Serie > 2000 Stück, erste Großrakete der Welt -
> auch in Serien - einige hundert Stück).
>
> 2. Die USA, Franzosen, Briten, Russen haben den 2. Weltkrieg gewonnen!
>
> 3. Die Siegermächte haben die Deutschen (natürlich auch Österreicher)
> bis auf's Hemd ausgeplündert, was deren Technologie anbelangt hat.
>
> Deshalb stimmen die Behauptungen der UFO-Gläubigen fast. Es werden nur
> nicht UFO-Technologien von außerirdischen genutzt, sondern bis heute die
> Technologien Deutschlands! Bis in die 60er Jahre wurde Luft- und
> Raumfahrt-Technologie (zum Großteil kostenlos) an die Siegermächte
> transferiert: Senkrechtstarter / Hauptstromtriebwerk (heute im Space
> Shuttle). Lauter Technologien, die in anderen Länder mit "geht sowieso
> nicht" zu den Akten gelegt, bis Deutschland gezeigt hat, wie überlegen
> diese ist. Somit könnte man sagen: die Deutschen sind die Aliens.


Zwar geht das grob in die richtige Richtung, aber das damalige deutsche  
Geheimprojekt hatte die technischen Grundlagen nicht selbst erschaffen,  
sondern geklaut, naemlich aus der damaligen Zukunft, die nun Gegenwart  
ist.  Die heutige Technik wurde dann zur Anpassung an die damaligen  
Produktionsmoeglichkeiten "adaptiert".

> Vielleicht sollte Deutschland aufhören Technolgien für andere Länder zu
> entwickeln.

Ursache war keine deutsche Genialitaet, sondern Klauen, Abkupfern.



--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 17 16:59:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Historische Atombombe
Date: 17 Dec 1999 16:59:00 +0100
Message-ID: <7V0m0LGEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <945016293.826025@server.gh.wh.uni-dortmund.de> <7UxjT5BzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 73

Vorredner: acme@mindless.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> In article <7UxjT5BzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>, n.marzahn@vision.in-
> berlin.de says...
>
> >Drei Thesen stehen zur Wahl:
> >
> >1. Irdisches Leben an sich war schon mal so hoch entwickelt.
>
> Wie hat die sich so vollstaendig entfernt ?
>
>
> >2. Die Ausserirdischen
>
>
> Kann sein, muss nicht sein.
>
> >3. Zeitreisende - und diese Kernwaffen kamen in etwa VON UNS.
>
> Zeitparadoxien ?
> Wenn es nur ein Universum gibt, dann brauch niemand jetzt Krieg zu
> fuehren, wenn er von heute aus in der Vergangenheit operieren kann.

Wenn jemand von heute in der Vergangenheit gegen seinen heutigen Gegner  
operieren kann, dann heisst das noch laengst nicht, dass er den  
Zeitverlauf aendern kann, wie er will. Insbesondere dann nicht, wenn er  
feststellt, dass der heutige Gegner ebenfalls in der Vergangenheit  
operiert und den Zeitverlauf dort verteidigt. Aber in diesem Fall zog ein  
Krieg relativ gegenwaertiger Kraefte aus der relativen Gegenwart in die  
ferne Vergangenheit und wir haben dadurch entsprechende Spuren in der  
Vergangenheit und auf dieser Linie "schon immer". Fuer die damaligen  
Menschen muss dieser Krieg bisweilen als "Goetterkrieg" erschienen sein.
Und die Goetter konnten fliegen und maechtig Bumm machen. Das konnten die  
damaligen Menschen nicht. Und so wurden sie sehr ehrfuerchtig.

Wenn jemand von heute meint, er wuerde durch einen Vergangenheitseingriff  
den Zeitverlauf aendern, so kann er dann irren, wenn er gar nicht weiss,  
dass dieser Vergangenheitseingriff bereits zur Ursachenkette der gueltigen  
Zeitlinie gehoert. In diesem Fall erfuellt er die Vergangenheit geradezu,  
waehrend er sie zu veraendern glaubt. "Wer anderen eine Grube graebt,  
faellt selbst herein", koennte man da sagen. Und die Zeitverteidiger  
haetten in diesem Falle kein Interesse, den vermeintlichen Aenderer zu  
hindern. Es gewinnt der, der vorher genauer und umfassender untersucht,  
was denn schon zu unserer Vergangenheit gehoert. Es gewinnt der, der  
weiss, was der Gegner nicht weiss, weil er uebereilt "drauflosaendert".

Es sieht so aus, als ob es nicht nur das hinter dem Philadelphia- 
Experiment verborgene Zeittunneln der USA gab, sondern auch ein  
entsprechendes Projekt NS-Deutschlands. Und beide Seiten hatten Erfolg.

Zwar ergibt sich ein Kreis, auf dem Anfang und Ende nicht zu definieren  
sind, aber man koennte den 2. Weltkrieg mal als Anfangspunkt nehmen. Dann  
ging dieser Krieg in der fernen Vergangenheit weiter. Und er zog  
wahrscheinlich von dort aus, also aus dieser fernen Vergangenheit, in eine  
nah vor uns liegende Zukunft. Und die Gegenwart ist insgeheim darauf  
vorbereitet.


> Wer das Zeitreisen kann, wird sich in Zukunft nicht die Haende schmutzig
> machen muesse.

Tja, wenn es nur einer alleine koennte, dann vielleicht ...


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 17 17:28:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 17 Dec 1999 17:28:00 +0100
Message-ID: <7V0m0ZqUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7Sx4aaVEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7UxjTONUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <3859fd86.4528945@News.CIS.DFN.DE>
Lines: 127

Vorredner: r_koenig@osnabrueck.netsurf.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


Hallo Kai-Uwe!

> >Die richtige Ethik waere mithin ausreichend.
>
> Äh, und was wäre nun die "richtige Ehtik"? Hm, es scheint mir, daß
> Deine Theorien keine besonderen Änderungen in diesen Fragen
> implizieren, oder?

Was die richtige Ethik ist, will ich jetzt gar nicht festlegen. Vielleicht  
liegt sie in "der Stimme des Gewissens" als "Gebotsprogramm" schon laengst  
in uns.

Es kann aber zweitrangig sein, ob die richtige Ethik nun auf religioesem  
Wege mit Gott oder rein philosophisch ermittelt wird.

> >Doch anders sieht es wohl dann aus, wenn sich diese Kraft jemandem
> >gegenueber deutlich genug zeigt. Der hat dann keine Ausrede mehr.
>
> Das ist selbstverständlich wahr. Zum wiederholten Male die
> Aufforderung an evtl. mitlesende Höhere Wesen: Erscheint ruhig.
> Beweist mir eure Existenz. Ich bin bestimmt ein hervorragender
> Anhänger.

Ich weiss es ja nicht genau, aber ich koennte mir denken, dass, wenn Du  
diesen Wunsch wirklich hast und irgendwo offen fuer die Erfuellung bist,  
es dann auch wirklich geschieht. Aber wenn es geschieht, dann vielleicht  
Knall-Peng-maessig sondern langsam und schonend und in einer Weise, die  
Deine Aufmerksamkeit verlangt.

> >Man koennte jedoch auch sagen, dass der Verstand des Menschen selbst
> >goettliche Gabe ist, wenn es Gott gibt, und dass ein ggfs. mangelhafter
> >Gebrauch dieser Gabe doch vorwerfbar waere.
>
> Der Satz stimmt, wenn die Prämisse, daß es einen Gott gibt, stimmt.
> Dann sind auch die Folgerungen logisch. Aber, guess what, ich teile
> diese Prämisse nicht.

Na ja, aber man koennte in beiden Faellen auf den Verstand schwoeren.

> >> Wenn ich nun der Meinung wäre, daß die Welt so ist, wie sie
> >> Dir erscheint, was für Folgerungen müßte ich daraus ziehen?
> >
> >Das ist eine ueberfluessige Grundannahme. Du koenntest meine Folgerungen
> >nur dann teilen, wenn es nicht Meinung ist, sondern eigenes Erleben.
>
> Echt? Das würde voraussetzen, daß sich jene Kraft, von der Du
> sprichst, mir auch offenbaren würde.

Ja.

> Andererseits hast Du ja Deiner
> Meinung nach enorm wichtige Zusammenhänge entdeckt, die in WAL
> niedergeschrieben und erläuterst sie hier in diesem Forum. Müßte da
> nicht auch ein einfaches "Glauben" im Gegensatz zu offenbartem Wissen
> auch etwas verändern?

Das ist richtig. Glauben ist immer Bewusstsein und somit unsere Welt. wenn  
man glaubt, dass es boese, gefaehrliche Hexen gibt, dann ist die Welt  
anders, als wenn man es nicht glaubt. Folgerungen ergeben sich also.

Aber nehmen wir an, dass ich da also tatsaechlich etwas weiss, ich meine  
konkret weiss, dann koennte es fuer Dich niemals dieselbe Auswirkung  
haben, wenn Du mir glaubst, dass ich das weiss, und mich nicht nur ueber  
das irre, was ich wissen glaube. Denn eigentlich ist Wissen nur eine ganz  
besonders starke Form von Glauben.

> (snip)
> >Ich denke nicht, dass das das hoechste Ziel sein muss. Sterben ist eh
> >vorgesehen. Es kommt m.E. durchaus nicht darauf an, so lange wie moeglich
> >leben zu wollen, sondern darauf, es so gut wie moeglich zu tun.
>
> Na ja, ich würde das ganz gerne kombinieren, also möglichst lange und
> gut leben. Das klingt alles recht fatalistisch. "Die Apokalypse steht
> vor der Tür, sie wird, puh, ziemlich apokalyptisch und wir können
> leider gar nichts tun, um den Gang der Dinge zu ändern." BTW, was
> bedeutet "gutes Leben" für Dich?

Viel zu lernen und zu verstehen. Eigenstaendig. Vielleicht noch: Eine dem  
Leben "mitgegebene Aufgabe" ordentlich zu erfuellen. Derartiges halte ich  
fuer besonders markant. Und vielleicht kann man da in nur 10 Jahren viel  
mehr absolvieren, als andere in sogar 100 Jahren absolvieren wuerden.

Massstab fuer "gutes Leben" waere hier also eine bestimmte "Menge" an  
Gelerntem und an Aufgabenbewaeltigung, und nicht die Lebensdauer.

Was ist denn Dein Ziel in einem Compi-Adventure? Beizeiten die Aufgabe(n)  
zu loesen, oder nach 10 Jahren immer noch im selben Adventure zu  
wurschteln?


>
> (snip Deine Handlungsanweisungen)
> >Anstaendig und ehrlich sein. Und ausgewogen zwischen Eigennutz und
> >Allgemeinsinn.
>
> Gut. Darin können IMHO alle vernünftigen Wesen übereinstimmen. So
> richtig neu ist diese Forderung allerdings nicht

Das muss sie ja auch nicht sein. Neue Zeiten ermoeglichen neue  
Gleichnisse, aber der Sinn hinter neuen und alten Gleichnissen kann  
derselbe sein.

Haette ein Mensch im Jahr 500 eine virtuelle Welt eines Computers als  
Gleichnis fuer das "Diesseits" verwendet, dann haette keiner was damit  
anfangen koennen. Und heute kann vielleicht keiner was mit den alten  
Gleichnissen anfangen.


> und ich frage mich
> immer noch, ob Deine Erkenntnisse nicht auch in diesem Zusammenhang
> etwas verändern müßten.

Ich denke, dass sie potentiell in der Lage dazu sind. Aber ob sie deshalb  
auch muessen, das weiss ich nicht und muss es auch gar nicht wissen.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 17 17:31:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 17 Dec 1999 17:31:00 +0100
Message-ID: <7V0m0rfEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7Sx4aaVEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7UxjTONUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <83d5hn$cq9$1@news.rp-plus.de>
Lines: 42

Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7UxjTONUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>...
> >Vorredner: r_koenig@osnabrueck.netsurf.de
>
> >Ich denke nicht, dass das das hoechste Ziel sein muss. Sterben ist eh
> >vorgesehen. Es kommt m.E. durchaus nicht darauf an, so lange wie moeglich
> >leben zu wollen, sondern darauf, es so gut wie moeglich zu tun.
> >
> >
> >> Welche Handlungsanweisungen würdest Du jemandem geben, der
> >> Deine Weltsicht akzeptiert? Ich habe jetzt endlich WAL fast
> >> durchgelesen, und für den Großteil der Leute siehst Du ja wenig
> >> erfreuliche Dinge, die auf sie zukommen. Was soll man tun?
> >
> >Anstaendig und ehrlich sein. Und ausgewogen zwischen Eigennutz und
> >Allgemeinsinn.
>
>
> Klasse, das sind ja wohl alles Binsenweisheiten. Um zu
> dieser (IMO durchaus gesunden) Lebenseinstellung zu
> kommen, braucht man beileibe keine Leviten, Illuminaten,
> Nennjuden, platzende Erden, Planet Xe, Marsstationen,
> Normarze und erst recht kein WAL.



Nun, der Wille zum DAFUER kann durchaus gestaerkt werden, wenn der Wille  
eines bewussten DAGEGEN erkannt wird und seine Methoden verstanden werden.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 18 09:19:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Abschuss von Jelzin
Date: 18 Dec 1999 09:19:00 +0100
Message-ID: <7V4n6SZjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UdbiWqUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7V0kyzKEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <83e0ck$o2j$1@news.rp-plus.de>
Lines: 59

Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7V0kyzKEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>...
>
> >> >> >> waffen. ---> die amis die guten oder die boesen?
> >> >> >
> >> >> >Die Guten.
> >> >>
> >> >> die russen die bösen oder guten?
> >> >
> >> >Umkaempft.
> >>
> >>
> >> Und die Chinesen ?
> >
> >
> >Verloren.
>
>
> An wen ?


An die, die die Laender in Kriege dirigieren wollen und deren eines  
Hauptziel der Zerstoerung die USA sind.

An das satanistische Netzwerk.

Damit meine ich nicht eine direkte Kontrolle Chinas durch Satanisten durch  
Besetzung wichtiger Positionen in China, sondern das erfolgreiche und kaum  
noch aufloesbare Hereindirigieren Chinas in eine enstprechende Soll- 
Position. Ein typisches Beispiel solchen Dirigierens war die Aktion, mit  
der das satanistische Netz die US-Militaermaschine so geschickt  
manipulierte, dass sie Chinas Botschaft in Belgrad bombardierte. Solche  
Erfolge schaffen Wirkungen und koennen ganze Laender in die gewuenschte  
Soll-Position dirigieren.

Allerdings: Man soll die Hoffnung nie aufgeben. Daher reduziere ich von  
"verloren" auf "fast verloren".

Wenn China nach Taiwan greift, wird es eng. Mit der Allianz mit Russland  
koennte sich China in einer sehr guenstigen Lage sehen. Und das Netz wird  
dazu raten, dies auszunutzen, denn auch chinesische Traeume werden Teil  
des satanistischen Kalkulierens. Und sie kennen alle menschlichen Fehler  
und sie kalkulieren gerade damit sehr gut.




--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 18 12:03:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Akte X
Date: 18 Dec 1999 12:03:00 +0100
Message-ID: <7V4n6v$UfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QIa55BqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7UxjTt8UfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <1cb3e3d0.0b5d85b8@usw-ex0101-002.remarq.com>
Lines: 46

Vorredner: blindewacheNOblSPAM@hotmail.com.invalid

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Hallo Norbert! (und alle anderen Interessierten)
>
> Mittlerweile ist etwas eingetreten, dass mich fast schon wieder dazu
> veranlasst, meine Meinung Chris Carter betreffend zu revidieren. Es war
> und bleibt natuerlich vollkommen richtig, dass A¢â ¬Å FOXA¢â ¬Å  laut der
> Umrechnungstabelle (die uebrigens auch Nostradamus zur Verschluesselung
> seiner Werke verwendete, siehe A¢â ¬Å Das Nostradamus-TestamentA¢â ¬Å  von
> Ray Nolan) der Zahlenkombination A¢â ¬Å 666A¢â ¬Å  entspricht. Daran ist
> nichts zu ruetteln und ist sicherlich auch nicht zufaellig so gewaehlt
> worden.
>
> Allerdings scheint die Sache damit doch noch nicht ganz erledigt zu
> sein. Denn als alter Akte X Fan erinnerte ich mich, als ich weiter
> ueber die A¢â ¬Å hoeherenA¢â ¬Å  Hintergruende von Akte X  nachdachte, dass
> in einigen Folgen (es waren nicht viele, aber dennoch genug um sich daran
> zu erinnern) Agent Mulder von verschiedenen Personen auf seinen
> A¢â ¬Å aussergewoehnlichenA¢â ¬Å  Vornamen angesprochen wurde. Dieser
> erwiderte dann jedesmal (!), dass ihm persoenlich sein Vorname ueberhaupt
> NICHT gefallen wuerde (!!). Er sagte sogar einmal in einer Folge, dass er
> als Kind seine Eltern gebeten habe, ihn nicht A¢â ¬Å FoxA¢â ¬Å , sondern A¢â
> ¬Å MulderA¢â ¬Å  zu nennen (!!!).

Wie gesagt, ich bin bezueglich Aktes X auch selbst unsicher. Es ist  
denkbar, dass hier die gute Symbole auch mit der gegnerischen Symbolik  
spielt, um zu zeigen, worum es geht. Dann koennte eine solche  
Distanzierung Mulders vom Namen Fox evtl. ein kleiner Hinweis in dieser  
Richtung sein. Schliesslich ist Mulder ja auch eine Person, deren Vater  
Teil des "Geflechts des Boesen" war, womit "das Boese" also Mulder selbst  
sehr nah war - und im sogar seinen Namen gab. Und Mulder steht als Symbol  
fuer Menschen, die zum Teil "vom Boesen geerbt haben", aber nicht im  
Boesen integriert sind und als wirkliche Sucher die Wahrheit suchen, und  
dabei auch traurige Wahrheiten mit engem Bezug zum Ich entdecken und  
verkraften muessen.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 18 12:20:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: RUFT! MICH! AN !
Date: 18 Dec 1999 12:20:00 +0100
Message-ID: <7V4n78XzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <199912140814.DAA01026@cotse.com> <7UpgaMLjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <385A8B79.78890E12@surf-callino.de>
Lines: 57

Vorredner: jamo@surf-callino.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
>
> Norbert Marzahn wrote:
>
> > Zwar steht meine Echt-Adresse im Buch WAL und ist also eh oeffentlich, und
> > es gibt oefter Anrufe, aber ich bitte doch von Anrufen aufgrund dieser
> > Aufforderung abzusehen.
>
> Gibt es in Berlin nicht auch einen Stadtteil 'Marzahn' ? Ist das etwa dein
> Pseudonym??
> Oder schon wieder das Wirken höherer Mächte?

Ja, es gibt diesen frueheren Ort und heutigen Berliner Stadtteil und es  
ist mein tatsaechlicher Name, Du findest mich unter ihm in jeder Telefon- 
Info-CD.

Beides hat seinen Ursprung in der slawisch-germanischen Goettin Marzana.  
Da kommt sowohl unser Stammesname her, als auch der des Stadtteils.  
Marzana wurde im Rahmen des Ahnenkults zwecks Ahnenerinnerung Goettin, war  
aber "normaler Mensch" und: Konkreter Mensch und Vorfahrin. Sie ist  
identisch mit Maresa (auch Marescha) vom Stamm Juda, Bibel, 1. Chronik  
4,21, wo Du auch Ger findest (von dem "Germanen" kommt), und Lecha (von  
der der fruehere Name "Lechen" der Polen kommt, und Lada, die eine  
urgestalt polnischer Mythologie ist. Du findest unsere Stammesspuren  
jedoch auch in Frankreich im "Pavillon der Marsan" im altfranzoesischen  
Koenigsschloss Les Tuileries, oder in Italien im Marzana-Turm im ehemals  
etruskischen Dorf Santa Maria Tiberina. Historisch findest Du uns in den  
Voelkern der Marser und Marsen und wir fuehrten den "marsischen Krieg"  
gegen Rom.

Derlei Erinnerung an den biblischen Ursprung der hiesigen Bevoelkerung  
findest Du in Berlin oefter. Zum Beispiel kennst Du vielleicht Berlin- 
Moabit. Das erinnert an die Moabiter aus Genesis 19, 37. Diese Dinge sind  
also nur relativ unbekannt, aber nicht ungewoehnlich.

Der Berliner WANNSEE stammt uebrigens begrifflich vom Vansee der Horiter.  
Und die Horiter waren der konkrete Stamm des Horus und die "Nord- 
Aegypter".

Die "hoeheren Maechte", die da fuer das Weiterleben der Namen aus unserer  
Ursprungszeit und Ursprungsgegend sorgen, das sind geschickte Leute, die  
dieses Wissen noch haben und gern Stolpersteine ausstreuen, ueber die  
manch Suchender ueber die Wahrheit stolpern kann, die derzeit nur  
verborgen lebendig gehalten werden kann.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 18 12:24:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Historische Atombombe
Date: 18 Dec 1999 12:24:00 +0100
Message-ID: <7V4n7PujfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <945016293.826025@server.gh.wh.uni-dortmund.de> <7UxjT5BzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <83e9dj$dgv$1@news.vossnet.de>
Lines: 39

Vorredner: juliamarkus@vossnet.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn  schrieb:
>
> PMFJI
>
> [ . . . ]
>
> >3. Zeitreisende - und diese Kernwaffen kamen in etwa VON UNS.
>
> Und Du meinst wirklich, das ein Volk, welches eine *Zeitreisemaschine*
> bauen kann, keine effektiveren Waffen haette?

Wenn das ein Volk der 40er Jahre ist: Ja.

Denn: Durch die Zeit reisen koennen, heisst ja nicht, dass Du ueberall  
landen kannst. Die zukunft koennte Dir weit ueberlegen sein und sie  
koennte nicht wuenschen, dass Du bei ihr landest. Mit einer  
Zeitreisemaschine bekommt Du also keineswegs automatisch alles Wissen  
aller Zukunft. Ein wenig vielleicht.

Wenn ein amerikanisches Luftwaffengeschwader ohne chinesisches  
Einverstaendnis in Peking landen moechte oder es nur auch ueberfliegen  
wollte, dann koennte das problematisch sein.

> Waere es nicht sinnvoller *ALLE* Spuren einer Zeitreise zu beseitigen?

Das ist praktisch unmoeglich.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 18 12:27:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Historische Atombombe
Date: 18 Dec 1999 12:27:00 +0100
Message-ID: <7V4n7WSUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <945016293.826025@server.gh.wh.uni-dortmund.de> <7V0k-7WzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <385ad963.1@news.ivm.net>
Lines: 49

Vorredner: gbeser@klinzhai.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!

Hallo Gerd!

> Norbert Marzahn  schrieb in im Newsbeitrag:
> 7V0k-7WzfDB@nm01.vision.in-berlin.de...
> > Vorredner: amschu@gmx.net
> >
> > Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!
> >
> > Scivias!!!
> >
> >
> > > On 15 Dec 1999 10:34:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> > > Marzahn) wrote:
> > >
> > > >Die Goetter im damaligen Sinne, das waren WIR. Und
> "Goetterdaemmerung",
> > > >das ist eine Zeit, in der uns das daemmert.
> > >
> > > Au. Nordische Sagen solltest Du nochmal gut rekapitulieren.
> >
> >
> > Was die Sage sagt, muss immer erst exkaliert werden.
> >
> > Und die Sage, bzw. die Mythologie sagt, dass WAL, der Dreizehnte,
> > zurueckkehrt, und die Goetterdaemmerung ueberlebt. Und ich gehe davon
> aus,
> > dass das auch stimmt.
> >
>
> Hallo Norbert?
>
> Um welchen Wal geht es jetzt?


Um den germanischen Gott WAL, bzw. WALI. Von dem z.B. WALHALLA kommt und  
auch WALLFAHRT. Er ist identisch mit dem kanaaitischen BAL. Denn "Abraham"  
ist jiddisch "Avraham", und was heute ein B ist, klang frueher oft als W.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 18 13:32:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Mars Polar Lander
Date: 18 Dec 1999 13:32:00 +0100
Message-ID: <7V4nOBbUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UCRw-qzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7UthjcNjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <83anoq$29o$1@news.rp-plus.de>
Lines: 44

Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7UthjcNjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>...
>
> >Dann war da jenes Video von angeblichen "Knights Templar" ueber "Nazi"-
> >UFOs. Hiernach sei ein deutsches Raumschiff Haunebu bereits in den 40ern
> >zum Mars gestartet. Vielleicht kennt manch einer auch noch meine ersten
> >Gedanken zum Thema im Text "The full truth".
>
> Jaaa !
> Ich kenn das noch ! Das ist sozusagen
> Nobbi in seiner frühen Phase. Göttlich !
> Jedem Marzahnisten als Pflichtlektüre ans
> Herz gelegt. Vielleicht als Geschenkausgabe
> jetzt zu Weihnachten, mh ?


Fruehphase ist hier wirklich der richtige Ausdruck. Es war nur "erstes  
Tappsen" auf dem noch langen Weg, den ich einzuschlagen hatte. Und ich  
dachte, ich waere auch schon am Ende. Heute muss ich sagen, dass mit dem  
Inhalt von "The full truth" nichts anzufangen ist. Aber interessant mag es  
tatsaechlich fuer den sein, fuer den es eben interessant ist, wie so eine  
einmal angestossene Entwicklung beginnt und verlaeuft. Und es gibt  
Gruende, aus denen sogar nuetzlich ist, dass ich diese Entwicklung selbst  
"fotografiert" habe. Denn gerade dadurch kann ich mich im Ernstfall von  
den Leuten der Gegenseite gut differenzieren, denn die schicken ihre Leute  
immer mit einem kompakten "So ist das" auf den Weg und bei ihnen wird  
keinerlei Entwicklung erkennbar werden. Auf lange Sicht wird es mein  
Vorteil sein, dass ich eine "Entstehung" nachweisen kann.




--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 18 14:01:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: MARS und ARES
Date: 18 Dec 1999 14:01:00 +0100
Message-ID: <7V4nOMdzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UleKY3zfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7UthmPqjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <83aoir$2hk$1@news.rp-plus.de>
Lines: 98

Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7UthmPqjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>...
>
> >Und. Es ist Unsinn, "Armageddon" verhindern zu wollen. Also kann es nur
> >darum gehen, dabei zu gewinnen.
>
>
> Was soll das denn heissen ?
> Nach dieser Aussage scheinst Du selbst Kriegstreiber zu sein !
> Würde ich an diesen bevorstehenden Krieg, den es nicht gibt,
> glauben, an dem die beiden Seiten, die es nicht gibt, teilnehmen,
> dann würde ich mir doch wünschen, dass man diesen Krieg,
> den es nicht gibt, mit den 2 Seiten, die es nicht gibt, verhindern
> möge.
> Aber Du willst ja lieber 5 Milliarden Tote sehen (sofern es
> natürlich die der Gegenseite sind), zieht man ein etwa
> 4 Wochen (?) altes Posting von Dir heran, nicht wahr ?

Es ist defintiv unmoeglich, dass dieser Kampf nicht stattfindet. Und es  
ist fuer die hoeheren Teilnehmer wichtig, das auch zu wissen. Es ist - im  
Gleichnis - etwa so: Du hoerst in den Nachrichten, dass ein furchtbarer  
Taifun kommen wird. Wenn Du Dich dann um die Verhinderung bemuehst, wird  
es Dich schlecht treffen. Wenn Du es aber "anerkennst" und Dich auf das  
Unvermeidbare vorbereitest, kannst Du so gut wie moeglich durch kommen.

"Armageddon" ist etwas wirklich Schicksalhaftes. Und wirkliches Schicksal  
kann man nicht verhindern. Im Gegenteil: Jeder Verhinderungsversuch  
koennte sich spaeter als Teil der Ursachen erweisen, die zu diesem  
Schicksal fuehrten.

Dir sollte ausserdem bewusst sein, dass die hoechste Kampfebene nicht  
militaerisch ist. Da findet der reine Kampf zwischen Luege und Wahrheit  
statt. Beides ist unvereinbar und es kann keinen Kompromiss und keinen  
Frieden geben, das ist "automatisch" unmoeglich.

Und in diesem Kontext ist jedes Wiederbeleben von Wahrheit sozusagen  
hoechst kriegstreibend. Denn die Gegenseite lebt ganz unmittelbar von  
Luegen. Luegen sind das, aus dem sie alle Macht schoepfen. Daher ist  
Wahrheit auch eine Art Waffe, die sich unmittelbar gegen ihr Kraftzentrum  
wendet. Und das wissen sie sehr genau. Das bedeutet: Sie werden versuchen,  
den geistigen Wahrheitsangriff mit geistigen Luegen zu kontern. Doch wenn  
sie auf dieser Ebene keinen ausreichenden Erfolg haben (den sie nicht  
haben koennen), dann werden sie zum "physischen Krieg" uebergehen. Aus  
ihrer Sicht muessen sie das ganz zwingend, sie haben keine Wahl, wenn sie  
ihre Existenz erhalten wollen und das wollen sie natuerlich. Und wenn sie  
auf diese Ebene ausweichen, dann muessen wir auch auf dieser Ebene  
mitziehen, denn sonst koennten wir unseren physischen Bestand verlieren,  
den wir fuer die geistige Ebene benoetigen. Sie koennen uns nur auf der  
physischen Ebene schwaechen, weshalb sie sehr schnell dort agieren,  
waehrend wir problemlos 1000 Jahre dem Aufbau ihrer Luegen zusehen  
koennen, weil nur wenige von uns genuegen, um sie binnen weniger Jahre  
wieder vollkommen zu zerstoeren.

Es gibt deshalb eine zwingende Logik, nach der "Armageddon" rein geistig  
beginnt und dem klugen Betrachter auch im Geistigen zuerst erkennbar wird,  
aber es muss von dort unausweichlich auch zum physischen Extremkampf  
kommen. Eskalierend.

Und zu den 5 Milliarden: Es gibt keine 5 Milliarden der Gegenseite. Das  
sind alles Ahnungslose und egal wieviele: Sie werden deshalb sterben, weil  
die Gegenseite zum physischen Weg gezwungen sein wird. Es koennten viel  
weniger sterben, wenn die Ahnungslosen besser auf UNS hoeren wuerden. Aber  
aus erfahrung wissen wir, dass sie viel haeufiger auf SIE hoeren werden  
und sich in physischen Krieg treiben lassen. Sie werden also nicht  
unschuldig sein, und Nichtstun und Wegsehen muss auch als Schuld  
betrachtet werden.

Und es gilt: Ein Ende mit Schrecken ist besser, als ein Schrecken ohne  
Ende. Die gesamte Zukunft wird uns das Ende danken. Denn egal wieviele  
Tote es dabei gibt: Ohne ein Ende werden es noch viel mehr sein. In den  
naechsten Jahrtausenden.

Daher ist "Armageddon" nicht nur wegen Unausweichlichkeit als gegeben  
hinzunehmen, sondern mit Kollektivlogik sogar letztlich zu begruessen.

SIE hingegen wuerden ihn, wenn sie koennten, durchaus gern verhindern,  
denn sie wissen ja, dass sie ihn verlieren werden. Aber sie glauben ja,  
das Schicksal veraendern zu koennen, weil sie das glauben muessen. Und so  
denken sie, dass sie ihn also vielleicht verhindern koennen, aber solche  
Bemuehungen werden ihn nur mitbewirken, oder sie denken, dass sie in  
"geaenderter" Zeit wohl doch gewinnen koennten. Sie denken das, weil ihnen  
keine andere Hoffnung bleibt, und weil sie immerhin erahnen, dass sie sich  
irren, werden sie nur um so verbissener. Und deshalb wird es kommen, wie  
es eben kommen muss.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 18 14:24:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kleine Frage
Date: 18 Dec 1999 14:24:00 +0100
Message-ID: <7V4nOWcEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <38515523.5C11E64F@surf-callino.de> <7UthlrTjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <83b6ks$a9t$1@news.rp-plus.de>
Lines: 99

Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7UthlrTjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>...
> >Vorredner: jamo@surf-callino.de
> >
> >Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!
> >
> >Scivias!!!
> >
> >
> >> Hi, Nobby,
> >>
> >> Norbert Marzahn wrote:
> >>
> >> > > Na, jetzt vergleichst du dich aber mit Leuten, die einige Nummern
> größer
> >> > > als Du sind. ;-)
> >> >
> >> > Nein.
> >>
> >> Doch.
> >
> >Nei. Denn Jesus und Sokrates wurden getoetet. Ich nicht. Und ich sprach
> >von den Wirkungsfolgen solcher Toetungen.
>
>
> Natürlich vergleichst Du Dich dadurch. Und Du stellst Dich
> in Deiner Wichtigkeit noch über sie, weil Du sagst, dass Du nicht
> getötet wirst, weil das quasi Deine Wichtigkeit und die Richtigkeit
> Deiner Thesen beweisen würde. Nun, Jesus und
> Sokrates wurden getötet - demnach war bei denen das Risiko
> anscheinend nicht so gross. Oder was ?
> Ausserdem lebst _im Moment_ noch. Wer garantiert Dir,
> dass sich das nicht noch ändern kann ?
> Fragen über Fragen....

Kennst Du den Unterschied zwischen Toeten und Vernichten?

Ver-NICHT-en.

Das ist: NICHTS aus ihm machen!

Es kann jemand ver-nicht-et werden, ohne getoetet zu werden und die Ver- 
NICHT-ung kann sogar lange nach seinem Leben erfolgen.

Und es kann jemand getoetet werden, ohne deshalb auch Ver-NICHT-et zu  
werden und ganz im Gegenteil: Toetung kann dem Gegner Bedeutung  
verschaffen und das ganze Gegenteil von Ver-NICHT-ung.

Unter den "Top-Leuten" ist das Toeten daher sogar bei ihnen verpoent,  
jedenfalls den ihnen feindlichen Top-Leuten gegenueber. Die anderen toeten  
sie locker, wissen aber, dass es uns gegenueber ein ganz schlechtes Mittel  
sein kann.

Nimm die Jedi-Ritter und die Sith aus Star-Wars als Gleichnis dafuer. Nur  
sie allein koennen sich gegenseitig toeten, aber das heisst dann: Ver- 
NICHT-en und das geschieht eben ganz anders, was im Schwert symbolisiert  
wird und Schwert = Sword = Words = Worte.

Oder nimm die Typen bei "Highlander" als Gleichnis. Auch da koennen nur  
die technisch gleich starken aber ausrichtungsfeindlichen Kraefte sich  
gegenseitig toeten = ver-NICHT-en, ein NICHTS aus dem erkannten Feind  
machen.

Und dass bei "Highlander" dann die Energie des Besiegten auf den Sieger  
uebergeht, das meint:

Fuer den Sieg muessen alle Faehigkeiten des Gegners analysiert und  
verinnerlicht sein, also VERSTANDEN. Nur, wer darin erfolgreicher ist,  
wird Sieger sein und den Gegner Ver-NICHT-en. Und das hat zur logischen  
Folge, dass der Sieger erheblich gelernt hat, denn fuer diesen Sieg  
verinnerlichte er erfolgreich die Kraefte des Feindes und so gingen diese  
auf ihn ueber und er wurde in dem Kampf staerker, als er es vorher war.

Und hinsichtlich der Ver-NICHT-ung spielt es wirklich keine Rolle, ob der  
Feind noch lebt. Ich habe z.B. Hitler, Darwin, Marx und Engels zu ver- 
NICHT-en. Und ich habe die "Ausstattung" und Ausbildung dazu erhalten.  
Denn, ausser Hitler wohl, die sind zwar tot, aber sie wurden noch nicht  
VERNICHTET. Fuer mich wiederum sind diese toten Gegner letztlich Teil der  
Ausbildung und Vorbereitung auf einen LEBENDEN Gegner mit gleichen  
Faehigkeiten. Und das koennte evtl. Hitler sein. Vielleicht bereite ich  
dessen Ver-NICHT-ung aber auch nur vor, denn der ist schon eine harte  
Nuss, die vielleicht mehrere Angreifer braucht.

Und Du magst das ziemlich verrueckt finden. Aber Du hast ja auch nichts  
damit zu tun.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Dec 19 09:42:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Historische Atombombe
Date: 19 Dec 1999 09:42:00 +0100
Message-ID: <7V8onVuzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <945016293.826025@server.gh.wh.uni-dortmund.de> <7V0m0LGEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <1e30mgu.2j7pq11dvp2dcN@gmx.de>
Lines: 77

Vorredner: arnage@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn  wrote:
>
> > Es sieht so aus, als ob es nicht nur das hinter dem Philadelphia-
> > Experiment verborgene Zeittunneln der USA gab, sondern auch ein
> > entsprechendes Projekt NS-Deutschlands. Und beide Seiten hatten Erfolg.
>
> Das Philadelphia-Experiment scheint ja ziemlich primitiv gewesen zu
> sein. Könnte man das heute nicht wiederholen, um zu prüfen, ob es
> wirklich geht?
>
> Könnte man so eine Zeitschleuse wie im Film "Stargate" bauen?


Das Philadelphia-Experiment der 40er war wohl nur der Anfang. Es gibt  
Berichte ueber die Fortfuehrung einer Technik des Zeitreisens bis in die  
juengere Zeit zum Projekt "Montauk", bzw. "Phoenix". Allerdings kenne ich  
hierzu wiederum nur Berichte, welche Montauk als "boese" darstellen. Und  
angeblich haetten einzelne "Gute" als Mitarbeiter dieses Projekts dieses  
Projekt schliesslich zerstoert.

Hierzu meine ich jedoch, dass das Projekt Phoenix, bzw. Montauk, eben ein  
Projekt der "guten" Zeitreisenden war und als solches feindlich gegenueber  
den "boesen" Zeitreisenden und ihrem eigenen Projekt. Zuarbeiter der  
"boesen" Zeitreisenden, ihr Netz in unserer Gegenwart, haben m.E. Montauk  
infiltriert und ggfs. erfolgreich sabotiert. Da das Projekt supergeheim  
war, ist davon auszugehen, dass die "Guten" keinerlei konkrete Berichte an  
die Oeffentlichkeit gaben und geben, da absolute Verschwiegenheit ein  
wichtiges Kriterium ihrer Auswahl fuer das Projekt war. Die Berichte, die  
nun vorliegen, stammen m.E. von den Infiltranten und Saboteuren selbst,  
fuer die das Zeitreisenprojekt der "guten Zeitbeschuetzer" natuerlich  
feindlich und also "boese" ist, da sie mit ihrem eigenen Projekt den  
Zeitverlauf zu ihren Gunsten biegen wollen. Und deshalb haben wir nur  
Berichte ueber ein "boeses" Montauk.

Aber: Dass es Montauk gab, das koennte gut stimmen, jedoch: Vielleicht war  
es gar nicht "boese", hatte aber wirklich boese Gegner.

Es spricht jedoch mancherlei dafuer, dass allerlei im SF-Genre von den  
"Guten" stammt, die uns nicht sagen duerfen, was an Geheimem laeuft, uns  
dann aber wenigstens per Fiktion mitteilen moechten, was es da noch  
jenseits des Vorhangs fuer die Oeffentlichkeit gibt.

Fuer mich sieht es so aus, dass es nicht nur eine Zeitschleuse a la  
Stargate gibt, sondern dass zwei verfeindete Gruppen im Krieg derartige  
Schleusen in verschiedenen Zeiten besitzen.

Wenn Phoenix, bzw. Montauk, wegen feindlicher Infiltration scheiterte,  
dann koennen wir sicher sein: Falls es heute ein Phoenix II gibt, dann ist  
dieses Folgeprojekt dermassen supergeheim abgedichtet, dass uns nur das  
Spekulieren bleibt, und das nur anhand der verzerrenden Informationen, die  
von den Feinden dieser Seite im Zeitkrieg stammt.

EIN Zeittor ist schon kompliziert genug, wenn man es ins "Weltbild"  
integrieren muss. ZWEI feindliche Gruppen im Zeitkrieg sind noch etwas  
komplizierter, aber dafuer geeigneter, sich in ein Weltbild mit realen  
Zeitreisen einfuegen zu lassen.

Und wenn Helsing und andere schreiben, dass sowohl die USA, als auch die  
NS-Deutschen, Hilfe von jeweils anderen "Ausserirdischen" gehabt haetten,  
dann ist das Wahre daran, dass es womoeglich schon "abgefahrene"  
Unterstuetzung von ZWEI Kraeften gab, aber diese Helfer waren nicht  
"ausserirdisch", sondern ausserzeitlich, aber hoechst irdisch.




--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Dec 19 09:48:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 19 Dec 1999 09:48:00 +0100
Message-ID: <7V8oncvUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <1e2ydey.utg7xlfs7a68N@gmx.de> <385BB5C8.47EF@t-online.de>
Lines: 41

Vorredner: promillo@t-online.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Arno Zopf wrote:
> >
> > Frank Schaffer  wrote:
> >
> > > ...Zufallstreffer...
> >
> > Nein, mit dem blinden Huhn und dem Korn hatte Lorber mE nichts zu tun.
> > Er hatte Zugang zur Zukunft. Wie auch immer. (Nein, eine Zeitmaschine
> > zur Zeitreise vermute ich persönlich nicht.)
>
> Naja, da mir bisher niemand etwas aus diesem so umfassenden
> Werk praesentieren konnte, das nicht bloss zur Erheiterung
> gut war, bin ich weiter skeptisch.


Ich denke auch nicht, dass Lorber seine persoenliche Zeitmaschine hatte  
und so seine verblueffenden Zukunftskenntnisse bekam. Aber ich denke, dass  
Lorber Teil eines "Netzwerks" war, welches Zeitreisen durchfuehrt und  
Informationen sammelt und Lorber aus dem Archiv mit einigen Haeppchen  
versorgte, die ihn im Schlusskampf als "kompetent" ausweisen und staerken  
sollten. Lorber hatte also richtige Zukunftsinfos und baute sie ein. Er  
war aber nicht selbst zeitreisend und er hatte auch keinen Draht zu Jesus.  
Er war Satanist.

Mit diesen Hintergedanken ist ein Beschaeftigen mit Lorber empfehlenswert.  
Da er grosse Mengen schrieb, empfehle ich ein Lesen der vielen nun  
veroeffentlichten Ausschnitte, die die verblueffensten Passagen verdichtet  
enthalten.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Dec 19 11:47:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Historische Atombombe
Date: 19 Dec 1999 11:47:00 +0100
Message-ID: <7V8onuVjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <945016293.826025@server.gh.wh.uni-dortmund.de> <7V4n7PujfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <83ghr6$i99$1@news.vossnet.de>
Lines: 103

Vorredner: juliamarkus@vossnet.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


Hallo Julian!

>
> >Wenn das ein Volk der 40er Jahre ist: Ja.
>
> Welches Volk der 40er Jahre meinst DU?
> Welche 40er Jahre meinst DU? 3040?

Nein. Ich meine 1940 ff.

Ich meinen sogar ZWEI Gruppen, die beide erfolgreich den Weg in die  
Zeitbewegung schafften:

Die USA und NS-Deutschland.

Der 2. Weltkrieg zog aus unserem Jahrhundert in die vorherigen  
Jahrtausende und hinterliess dort Spuren, die uns etwas "raetselhaft"  
erscheinen.

>
> >Denn: Durch die Zeit reisen koennen, heisst ja nicht, dass Du ueberall
> >landen kannst. Die zukunft koennte Dir weit ueberlegen sein und sie
> >koennte nicht wuenschen, dass Du bei ihr landest. Mit einer
> >Zeitreisemaschine bekommt Du also keineswegs automatisch alles Wissen
> >aller Zukunft. Ein wenig vielleicht.
>
> Nur so nebenbei ging es um Reisen in die *Verangenheit*! Siehe
> "Subjekt".

Du schriebst:

  Und Du meinst wirklich, das ein Volk, welches eine *Zeitreisemaschine*
  bauen kann, keine effektiveren Waffen haette?

Du meintest effektiver als Nuklearwaffen. Ich ging davon aus, dass Du  
meinst, dass Zeitreisenfaehige sich also Superwaffentech aus der Zukunft  
geholt haetten, statt auf die in dieser Zeit gerade neuen Kernwaffen  
zurueckzugreifen. Aus der Vergangenheit konnten sie keine besseren Waffen  
holen, als jene, die in den 40ern gegenwaertig waren. Und ich denke, dass  
eben jene verwendet wurden, die da waren, als man erste Zeitfahrten  
durchfuehren konnte. In begrenztem Umfang wurde jedoch tatsaechlich  
Waffentechnik der damaligen Zukunft geklaut und adaptiert, jedoch muss  
bedacht werden, dass heutige Technik nicht ohne weiteres ad hoc in den  
40ern nachgebaut werden konnte und an damalige Herstellungsmoeglichkeiten  
anzupassen war. Vor diesem Hintergrund stehen die in der Tat erstaunlichen  
deutschen Geheimwaffenprojekte und die Flut deutscher Patente, die ihrer  
Zeit weit voraus waren und nach dem Krieg in die USA gelangten.  
Hintergrund war keine "deutsche Genialitaet", sondern simples Klauen und  
Abkupfern. Aus der damaligen Zukunft mit ca. 50 Jahren Reichweite.

>
> >Wenn ein amerikanisches Luftwaffengeschwader ohne chinesisches
> >Einverstaendnis in Peking landen moechte oder es nur auch ueberfliegen
> >wollte, dann koennte das problematisch sein.
>
> Sollte ein amerikanisches Luftwaffengeschwader aus der fernen Zukunft,
> mittels *Zeitmaschine*, im heutigen Peking landen wollen, waere deren
> Technologie derart ueberlegen, das ganz China dem wohl nichts,
> garnichts entgegen zu setzen haette! Oder?

Richtig.

Und aehnlich verhaelt es sich, wenn heutige Technik oder Technik der 40er  
bei den alten Aegyptern oder Sumerern oder sonstwo im Altertum aufkreuzt.  
Da ist man dann Gott, kann fliegen und maechtig Bumm machen. Und man hat  
Ehrfurcht vor dieser Macht und man bekoestigt diese Goetter, denn die  
Zeitreisenden hatten wenig Lust, sich selbst auf die Felder zu stellen.

Und sie bekamen die allerbeste Nahrung, nur vom Allerfeinsten. Das wurde  
ihnen gern geopfert.

Dann kamen keine Zeitreisenden mehr, aber die Erinnerung blieb und das  
Speisereichen wurde Ritual. Man opferte weiter, aber nun opferte man ins  
Leere was niemand ass. Aber man wusste zunaechst noch, warum man das tat.  
Dann entschwand die konkrete Erinnerung ganz und es verblieben  
selbstaendig gewordene Rituale ohne Wissen um den urspruenglichen Sinn des  
Handelns.

Zeitreise ist der Ursprung von fast allem, was wir Religion nennen. Und da  
die ersten Zeitreisenden aus ungefaehr unserer Zeit kamen, sind WIR, die  
Menschheit von heute, der Ursprung des religioesen Lebens. Wir selbst sind  
die Goetter von Damals. Auf der Suche nach Gott, haben wir Gott in uns  
selbst gefunden und einen Teil des Goettlichen ins Rationale gebracht.

  Joh 14,12 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer an mich glaubt, der      
  wird die Werke auch tun, die ich tue, und er wird noch größere als diese  
  tun;

MENSCHEN wuerden also NOCH GROESSERE Dinge tun, als Jesus selbst?



--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Dec 19 12:04:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Historische Atombombe
Date: 19 Dec 1999 12:04:00 +0100
Message-ID: <7V8ooEbUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <945016293.826025@server.gh.wh.uni-dortmund.de> <7V0k-7WzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <385b9696.6315956@news.cis.dfn.de>
Lines: 69

Vorredner: amschu@gmx.net

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> On 17 Dec 1999 16:31:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Vorredner: amschu@gmx.net
> >> On 15 Dec 1999 10:34:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> >> Marzahn) wrote:
> >> >Die Goetter im damaligen Sinne, das waren WIR. Und "Goetterdaemmerung",
> >> >das ist eine Zeit, in der uns das daemmert.
> >> Au. Nordische Sagen solltest Du nochmal gut rekapitulieren.
> >Was die Sage sagt, muss immer erst exkaliert werden.
>
> Aha. Du meinst also, obwohl in diesen Sagen von Woelfen gesprochen
> wird, die die Sonne verschlucken und Dunkelheit ueber die Welt
> bringen, heisst "Goetterdaemmerung" nicht, dass die Sonne fuer die
> Goetter fuer immer untergeht, sondern dass den Goettern daemmert, dass
> sie eigentlich wir sind? Also einmal Daemmerung im Sinne von
> "Sonnenauf- oder -untergang" und einmal im Sinne von "erkennen"?
> Gewagt.

Die Sonne steht fuer den Gott, der siegt. Fuer den Lichtgott, der die  
Kraefte des Lichts fuehrt. das ist nur Gleichnis mit etwas dramatischer  
Kunst, mit Polarisierung. Dabei ist die Sonne nicht Gott persoenlich, aber  
die Sonne ist ihm aehnlich, passt zu ihm: Sie hat Kraft, ist gross und  
maechtig am Himmel, sie gibt das Licht und besiegt die Dunkelheit. Daher  
der Sonnenglaube Aegyptens. Re, bzw. Ra. Der Sonnengott.

Die, die Sonne verschlucken wollen, das sind die Kraefte, die schon Feinde  
des aegyptischen Sonnengottes waren. "Sonne verschlucken", das ist nur  
Gleichnissprache fuer: Ihn besiegen, zerstoeren, negieren. Und das tun die  
Woelfe, weil der Wolf eine Variante des Seth-Hundes ist, also des Tieres,  
das dem Seth, dem konkreten Satan, zugeordnet war. Die Woelfe steht fuer:  
Der Seth-Kult, der Satanismus.

Das Untergehen dieser Sonne haben sie laengst schon bewirkt. Es geschah  
waehrend der vergangenen Jahrhunderte und Jahrtausende, in denen alles  
vergessen wurde. Dieses Vergessen des einst Gewussten und Geglaubten, das  
war das konkrete Verschlucken der Sonne und des Lichts und der Wahrheit  
und es entstand die Welt, die in dunklen Luegen lebt. Das war ein Sieg des  
Satanismus. Doch nicht fuer immer. Zur Goetterdaemmerung geht diese Sonne  
wieder auf und wird muehelos alles neu beleuchten, was in der dunklen  
Phase nicht mehr gesehen wurde, nicht mehr gewusst wurde, nicht mehr  
wirklich war.

Es waren alles immer nur Gleichnisse. Ihr muesst diese alte Sprache in den  
konkreten Sinn erst uebersetzen, das Gekalte exkalieren, ihr muesst nur  
EXCALIBUR sehen - und benutzen. Excalibur, the Sword, the words. In alten  
Worten ueberlebte das Licht die Phase der langen Nacht, und aus den Worten  
heraus entfaltet sich das Licht, das die Dunkelheit vertreiben wird.  
Deshalb ist EXCALIBUR als das Konkrete, was es hinter dem Gleichnis  
wirklich ist, tatsaechlich eine in Jahrtausenden fuer euch und fuer diese  
Zeit muehsam von Kuenstlern geschmiedete Superwaffe im Endkampf der  
Geister. Gebraucht sie und siegt, oder ignoriert sie - und geht unter.

Die Satanisten aber haben unvorstellbare Angst vor EXCALIBUR. Und vor  
jedem, der es in der Hand haelt, bzw. dessen Zunge es geworden ist, weil  
"die Macht" es so wollte.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Dec 19 12:10:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 19 Dec 1999 12:10:00 +0100
Message-ID: <7V8ooMdEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7Sx4aaVEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7UpfgUpUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <83glrc$88n$8@unlisys.unlisys.net>
Lines: 34

Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> >Wisssen stammt immer von der Kraft, die manche bezweifeln, waehrend andere
> >sie Gott nennen.
>
> VON der Kraft direkt in DICH hinein - du kennst alle Geheimnisse
> dieser Welt.

Nein. Dazu ist mein Gehirn nicht aufnahmefaehig genug. Alles, das ist fuer  
jedes Einzelgehirn viel zu viel und passt in keinen Menschen hinein. Wenn  
aber neue Teile von Alles in die Menschheit hinein sollen, dann muss die  
verantwortliche Kraft sich dafuer Menschen aussuchen, deren persoenliches  
Fassungsvermoegen und Verarbeitungsvermoegen auf relativ hohem Niveau  
liegt, so dass sie in der Lage dazu sind, die Begrenzung durch Norm zu  
durchbrechen und so auszuweiten, dass normal wird, was bisher dubios,  
vernebelt und jenseits der Norm lag. Die Taetigkeit ist daher viel eher  
wissenschaftlich, als religioes, hat aber sehr viel mit Religion zu tun  
und ueberfuehrt religioese Inhalte in den Bereich des rational  
Verstaendlichen.

Ich kenne also nicht alle Geheimnisse der Welt, sondern nur die Teile des  
Geheimnisvollen, die ich jetzt kennen soll, damit sie jetzt aufhoeren,  
Geheimnis zu sein.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Dec 19 12:12:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Koenige
Date: 19 Dec 1999 12:12:00 +0100
Message-ID: <7V8oocYEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <82q82b$ctj$4@unlisys.unlisys.net> <7UleNO3jfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <83glrl$88n$14@unlisys.unlisys.net>
Lines: 35

Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Zu Norbert Marzahn vom 13 Dec 1999 16:21:00 +0100:
>
> >> Wer sind die Dog People?
> >
> >
> >Die Satanisten.
> >
> >Das Tier des Seth war der "Seth-Hund". Heutzutage nehmen sie gern den Wolf
> >dazu. Daher auch "Rotkaeppchen und der Wolf", wobei das rote Kaeppchen
> >natuerlich die verkalte rote Krone Horus-Aegyptens ist.
>
> Natürlich. Selbstverständlich. Logisch.
>
> Die LEDs in meinem Modem sind auch rot.

Aber ein auf dem Kopf getragenes rotes Kaeppchen kommt einer ebenfalls auf  
dem Kopf getragenen roten Krone wohl doch etwas naeher, als deine  
Modemlaempchen. Das muesste eigentlich selbst dir einleuchten koennen. Und  
darum laeuft Rotkaeppchen also nicht mit deinem Modem durch den Wald,  
sondern eben mit dem roten Kaeppchen.




--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Dec 19 12:33:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Levitische Fragen zu satanistischen Nazis an Norbert
Date: 19 Dec 1999 12:33:00 +0100
Message-ID: <7V8oopHEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 92

Vorredner: Marcel.Richter@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Frage an Norbert:
>
> Da die Nazis ein "umgedrehtes" positives
> Zeichen als Ihr Symbol wählten, gibt es zumindest
> Indizien dafür. daß sie, wie Du behauptest, satanistisch waren ...

Es gibt noch viel mehr.

> Doch was gibt es sonst noch für Belege dafür?
> Sind alle Nazis auch Satanisten oder
> sind  alle Satanisten auch Nazis?

Nein, nicht alle Nazis sind Satanisten. Denn der Satanismus wuerde nur  
wenige Anhaenger fuer das finden, was er ist. Also erfindet er sozusagen  
zwischengeschaltete Geisteshaltungen, die z.B. ein "politisches" Bild  
haben, die aber nichts anderes sind, als eine Art Schnittstelle des  
Satanismus zur indierekten, verschleierten Anbindung der Massen, die fuer  
die Satanisten handeln soll, ohne zu wissen, dass sie das tut, denn sie  
taete es nicht, wenn sie es wuesste. es geht also um: Massentaeuschung.

Mithin sind fast alle umhergehenden "Nazis" absolut keine Satanisten,  
sondern lediglich vom Satanismus programmierte und genutzte Menschen. Und  
das ist gut so, denn so besteht die Chance, sie deprogrammieren zu  
koennen, was die kluegere Abwehr ist, als jene, die sie radikal anfeinden  
und isolieren und somit erhalten will, denn isoliert bleiben sie ganz fest  
im Griff der Satanisten.

Aber einige fuehrende "Nazis" sind bewusste Satanisten. Diese sind dann  
aber wieder keine ueberzeugten "Nazis", sondern eben Satanisten, die den  
fuehrenden Nazi spielen muessen, damit der Satanimus auch die Kontrolle  
ueber sein Zwischenbewusstsein hat.

Die "linksradikale" Anti-Nazi-Ideologie untersteht in gleicher Weise dem  
Satanismus. Und das liegt an satanistischer Dialektik, bzw.  
Doppelzuengigkeit. Ein einfaches, aber sehr wirkungsvolles Konzept, denn  
so wie eben ZWEI Pole die Kraft einer Batterie hergeben, so benoetigt die  
Erzeugung einer psychischen Spannung auch zwei Pole, und wer die ganze  
Batterie im Griff haben will, bzw. sie ueberhaupt erschaffen und nutzen  
will, der muss eben mit zwei Polen antreten.

> Was macht die Abehr auf dem Mars?
> Was für ein Symbol haben die?

Keine Ahnung.

> Wer hat das von Dir beschriebene Zeitreisen
> erfunden? Wer zuerst?

Die USA der 40er und NS-Deutschland. Wer dabei schneller war, kann ich  
nicht sagen.


> Der/die Seite, die zuerst
> Zeitreisen konnte, wäre damit doch unbesiegbar ...

Eine falsche Annahme. Wenn Du von jetzt, 1999, nach 3000 v. Chr. gehst und  
dich dort umsiehst und vielleicht auch etwas machst, dann kann jemand, der  
im Jahre 2010 aufbricht schon 3001 v. Chr. angekommen sein und dich dort  
seit einem Jahr erwarten, wenn du dann 3000 kommst.

>
> Stimmt es, daß Hitler mit Hilfe seiner Zeitreisen hin und
> wieder weltweit - unter Decknamen - Lottojackpots für
> die levitische Weltverschwörung und deren neue Weltordnung
> (in Planung) einsackt?

Ich weiss nicht, ob sein Netz so arbeitet. Eine Moeglichkeit der  
Geldbeschaffung waere es. Angeblich hat jemand in der Schweiz dreimal  
direkt nacheinander Rang 1 gewonnen, hat dann aber kein Geld erhalten,  
obwohl kein Mogeln nachweisbar gewesen sein soll. Das Geld soll dann  
irgendwie gespendet worden sein. Ich hoerte das irgendwo nebenbei und  
weiss nicht, ob es stimmt. Wenn es stimmt, dann verbluefft es mich nicht  
besonders.

Desweiteren findet das mysterioese Auftauchen wertvoller  
Altertumsgegenstaende in den USA seine rationale Erklaerung. Seltsame  
"Heinis" finden da die dollsten Stuecke und sagen nicht wie und wo. Es ist  
moeglich, dass sie, bzw. "Bekannte" das Zeug ganz einfach direkt aus alter  
Zeit in unsere Zeit holten. Kann auch Geld bringen.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Dec 19 12:49:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Zeitreise und Bibel
Date: 19 Dec 1999 12:49:00 +0100
Message-ID: <7V8op08EfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 69

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!




Die biblischen Texte variieren oft leicht von Ausgabe zu Ausgabe. Wer  
sucht, der findet z.B. folgende besonders markanten Stellen, die hier  
schon aufgezeigt wurden, aber den neueren Lesern noch einmal vorgestellt  
werden sollen:

 Offb 10,5 Und der Engel, den ich stehen sah auf dem Meer und auf der       
 Erde, hob seine rechte Hand auf zum Himmel und schwor bei dem, der da      
 lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit, der den Himmel geschaffen hat und was       
 darin ist, und die Erde und was darin ist, und das Meer und was darin      
 ist: Es soll hinfort keine Zeit mehr sein, sondern in den Tagen, wenn der  
 siebente Engel seine Stimme erheben und seine Posaune blasen wird, dann    
 ist vollendet das Geheimnis Gottes, wie er es verkündigt hat seinen        
 Knechten, den Propheten.

These: Das Geheimnis Gottes haengt sehr eng mit ZEIT zusammen. Und "es  
soll hinfort keine Zeit mehr sein" bedeutet: Nicht mehr so beengend, wie  
bisher, nicht mehr als "Gefaengnis", da wir uns dann frei durch die Zeit  
bewegen werden.


 Hes 26,19 Denn so spricht Gott der HERR: Ich will dich zu einer verödeten  
 Stadt machen gleich den Städten, in denen niemand wohnt, und will eine     
 große Flut über dich kommen lassen, daß hohe Wogen dich bedecken,
 und will dich hinunterstoßen zu denen, die in die Grube gefahren sind,
 zu dem Volk der Vorzeit. Ich will dich wohnen lassen in den Tiefen unter der
 Erde zwischen den Trümmern der Vorzeit bei denen, die in die Grube gefahren
 sind, daß du keine Wohnung und keine Stätte mehr hast im Lande der Lebendigen;

These: Beschrieben ist der Untergang der Atlantis-Hauptstadt. Lag nach  
meinen Ermittlungen da, wo heute das unterseeische Hochplateau  
Bermudaschwelle liegt. Die besiegten Satanisten werden nicht getoetet oder  
hier eingesperrt. Sie werden anders "verbannt". Sie werden per  
Zwangszeitreise in die Vorzeit verbannt, zurueck an ihren eigenen Anfang  
im Gebiet von Bermuda. Da dort in der Zeit zwischen dem Eintreffen vor  
langer Zeit und dem Aufbruch in nahe Zeit ein Zeittunnel existiert, gibt  
es dort das raetselhafte Verschwinden im Bermuda-Dreieck. Die  
Verschwundenen gerieten in diesen Tunnel und kamen ins alte Atlantis, oder  
sonstwohin in der Zeit. Naeheres zu Atlantis in der 1. Ergaenzung zu WAL.  
Sie sind in einen Zeitkreis "eingesperrt" und wollen (durch  
Zeitveraenderung) raus und koennen nicht. Das sind die "1000 Jahre" (=  
ziemlich lange Zeit) in denen "der Satan angekettet ist", bis er kurz  
freigelassen werden muss.

 Daniel 7,25 Er wird den Höchsten lästern und die Heiligen des Höchsten     
 vernichten und wird sich unterstehen, Festzeiten und Gesetz zu ändern.     
 Sie werden in seine Hand gegeben werden eine Zeit und zwei Zeiten und      
 eine halbe Zeit.

These: Das Gesetz ist, dass die Zeit eben tatsaechlich "fest" sein soll  
und von Zeitreisenden nie veraendert werden darf. Aber jemand will die  
Zeit doch aendern und haelt sich nicht an das Gesetz. Weil aber auch das  
zur "richtigen Zeit" gehoert, muss man ihn das begrenzt machen lassen und  
es darf nicht weggeaendert werden, wie schrecklich es auch voruebergehend  
sein mag.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Dec 20 15:40:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Fuer Norbert
Date: 20 Dec 1999 15:40:00 +0100
Message-ID: <7VCqqL0EfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <83egqd$jh3$3@apans1.apa.at> <83hfnu$919$1@apans1.apa.at> 
Lines: 74

Vorredner: acme@mindless.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> In article <83hfnu$919$1@apans1.apa.at>, Grisureti@gmx.at says...
>
> >Thema UFO hat aber nix mit Glauben zu tun.
>
> Das Thema an sich nicht, aber fuer viele Leute ist es so.
> Wetterphaenomen hatte auch mal was mit Glauben zu tun weil man es sich
> nicht erklaeren konnte.

Dazu sollte gesagt werden:

Eine Umfrage unter 1000 britischen Jugendlichen zwischen 15 und 24 Jahren  
ergab:


 70% glauben an Geister
 61% glauben an Ausserirdische
 61% halten einen christlichen Gott fuer voellig abwegig.

Meine Erfahrungen mit deutschen Jugendlichen bestaetigen diesen Trend auch  
fuer Deutschland.

Man sollte das nicht unterschaetzen, denn immerhin sind wir dabei, die  
geistige Basis zu verlieren, die ueber 1000 Jahre sowohl Negatives, als  
auch Positives recht fest in die Gesellschaft einpraegte. Und es ist wohl  
unverkennbar, dass der maechtig gepowerte Ausserirdischenglaube einen  
starken religionsartigen Charakter hat und machen wir uns nichts vor:  
Nicht das UFO-Thema an sich, aber der Ausserirdischenglaube IST Religion,  
denn jene Ausserirdischen sollen Gott ja ersetzen und sind somit auf  
dessen Ebene "angesiedelt".

Obige Zahlen sind dennoch kein Grund zur Beunruhigung. Dahinter steht  
deutlich erkennbar: Offenheit.

Und das praktische Christentum ist zu "verstaubt", so dass die christliche  
Theorie schlechter zum Zuge kommt.

Das Alte reicht den Jugendlichen einfach nicht. Sie wollen MEHR und sie  
wollen KONKRETES, das ihnen naeher und praktischer ist, als der ferne  
Gott, der zwar in allem ist, aber nirgends greifbar.

Gut, dann sollten auch wir in diese Offenheit hineinstossen und das offene  
Feld, den geistigen Acker, nicht jenen allein ueberlassen, deren  
Kerninteresse das Aushebeln des Christentums ist.

Geben wir ihnen also Konkretes und zwar in der Form, die sie durchaus  
intellektuell vile mehr fordert, als recht simple Ausserirdische das  
vermoegen. Ich denke, dass solche Jugendliche gern gefordert werden.

Erklaeren wir also, wer die polygotten Goetter wirklich waren und wie  
tatsaechlich wirklich menschlich vieles des als goettlich Ueberlieferten  
in Wirklichkeit ist. Gehen wir ins Konkrete, in die Zeitreise als  
wirklicher Hintergrund der Raetsel, und blasen wir damit den bisherigen  
Erfolg der Ausserirdischen-Religion viel schneller aus, als er muehsam  
aufgebaut wurde. Wir haben die besseren Karten. Die "moderne Ebene" ist  
vorhanden und kann nicht ignoriert werden, die Verluste waeren zu hoch.  
Also modernisieren wir alles nach Massgabe der heutigen Moeglichkeiten des  
Verstehens. Sie werden merken, dass das Wahre auch schon im Alten steckte  
und dass hinter dem, was modern offenbart werden kann, genau der  
christliche Gott steht, der auch dem Christentum selbst zweitweilig  
abhanden gekommen ist.



--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Dec 20 15:42:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Historische Atombombe
Date: 20 Dec 1999 15:42:00 +0100
Message-ID: <7VCqqhQEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <945016293.826025@server.gh.wh.uni-dortmund.de> <7V4n7WSUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <83ifm0$ffq$10@unlisys.unlisys.net>
Lines: 35

Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Zu Norbert Marzahn vom 18 Dec 1999 12:27:00 +0100:
>
> >> Um welchen Wal geht es jetzt?
> >
> >
> >Um den germanischen Gott WAL, bzw. WALI. Von dem z.B. WALHALLA kommt und
> >auch WALLFAHRT. Er ist identisch mit dem kanaaitischen BAL. Denn "Abraham"
> >ist jiddisch "Avraham", und was heute ein B ist, klang frueher oft als W.
>
> Nicht zu vergessen die heidnischen Feste am Ufer des germanischen
> Stroms namens "Rhein". Dort huldigt man dem Gott KarneWAL.
>
> Karne = Carnis = der Hund. Und dabei sind wir auch gleichzeitig beim
> Hundegott, der ja bekanntlich im alten Ägypten...

Irrtum. Kar-Ne = Neu-Ja und auch Neu-Nicht (=alt).

Kar-Ne-WAL: Der alte und der neue WAL.

Phoenix aus der Asche.

Der aus sich selbst Erschaffene.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Dec 20 15:54:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: MARS und ARES
Date: 20 Dec 1999 15:54:00 +0100
Message-ID: <7VCqq-9jfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UleKY3zfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7V4nOMdzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <05108cf7.454c1f8f@usw-ex0101-007.remarq.com>
Lines: 50

Vorredner: blindewacheNOblSPAM@hotmail.com.invalid

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Wenn es wirklich so kommen sollte, und der "physische" Krieg
> tatsaechlich am 24. Dezember d. J. beginnt (was ich nicht fuer ganz
> unwahrscheinlich halte, da in der Tat vieles dafuer spricht, wie z. B.
> die Nostradamus Verse und die politischen "Destabilisationsversuche"
> gerade in der BRD), was wird dann Deiner Meinung nach auf uns zukommen?

Nagel Dich nicht auf den 24.12. fest. Vielleicht ja doch der 1.1.? Oder  
noch spaeter? Ziemlich sicher bin ich mir nur ueber ein "bald".


> Ich meine, was fuer ein Szenario wird uns dann speziell hier in
> Deutschland erwarten? Und wuerdest Du irgendwelche Verhaltenstipps
> geben?

Ich gehe davon aus, dass das gut vorbereitete Gegenwartsnetz der Angreifer  
voll zuschlaegt, wenn der aeussere Angriff beginnt. Womit wir dann zwei  
erhebliche Probleme haetten. Vom Netz sind Terror und Sabotage in jeder  
nur erdenklichen Form zu erwarten und die Kenntnisses und Moeglichkeiten  
dieses Netzes sind ausgezeichnet.

Ich betrachte die derzeitige Serie von "Politik-Skandalen" bereits als  
massive Vorbereitung einer Machtuebernahme, in deren Vorfeld schwere Keile  
zwischen Volk und "die" Politiker getrieben wird. Man kann wohl davon  
ausgehen, dass manche "Nettigkeit" und Bestechung von der Stasi selbst  
kam, welche nun aus grossem Bestand "aufdecken" kann, was sie will. Aber  
tausende bisher unbekannter Mitarbeiter sind nun bekannt, und wenn daraus  
schnell Konsequenzen gezogen werden, dann sind die Aussichten gut, dass  
Deutschland einigermassen stabil bleibt.

Mein grundsaetzlicher Verhaltenstip ist der, sich von auch noch so  
erstaunlichen Ereignissen nicht ueberrumpeln und ueberwaeltigen zu lassen.  
Und es koennte sicher nuetzlich sein, in nicht panischer Weise einen  
kleinen Krisenvorrat an Wasser und Lebensmitteln zur Seite zu legen. Ich  
gehe aber ja davon aus, dass, wenn dieser Angriff also wirklich kommt,  
"Eingeweihte" das Land heimlich gut darauf vorbereitet haben, wodurch,  
nach einer Ausschaltung der Rest-Stasi, fuer Deutschland guenstige  
Erwartungen moeglich sind.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Dec 20 16:08:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: MARS und ARES
Date: 20 Dec 1999 16:08:00 +0100
Message-ID: <7VCqr5WUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UleKY3zfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7V4nOMdzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <1e32lrr.zad8vewe5qjN@gmx.de>
Lines: 54

Vorredner: arnage@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn  wrote:
>
> > Es ist defintiv unmoeglich, dass dieser Kampf nicht stattfindet. Und es
> > ist fuer die hoeheren Teilnehmer wichtig, das auch zu wissen.
>
> Ich würde gerne wissen wollen, was Du vom Hakenkreuz und seiner
> Bedeutung hältst. Hitler hat es benutzt. Hatte das einen besonderen
> Grund? Im Buddhismus wird es benutzt. Und es gibt eine neue Bewegung,
> von der man öfters hört (Falun Gong), die benutzen es auch:
>
> www.falungong.de
>
> Da Hitler ja wiederkommen und böse sein soll, ist das Hakenkreuz und
> sind alle Verwender dessen ebenfalls negativ, mit dunklen Absichten?


Auch beim sog. Hakenkreuz geht es um Dualismus. So wie 6 und 9 und die  
Runen Man und Yrr und wie Yin und Yang dualistische Paare sind, so ist  
auch das Hakenkreuz ein dualistisches Symbol und vollkommen  
gegensaetzlich, wenn es links- oder aber rechtshakig (Hitler) ist. Es ist  
nicht ganz leicht, herauszufinden, welche Form nun welchen Sinn hat.

Im 15. Brockhaus unmittelbar vor Beginn der Nazizeit stand, unter Hinweis  
auf den Buddhismus, dass das Zeichen rechtshakig "boese" sei, fuer  
Niedergang und Tod stehend, waehrend es linkshakig fuer Geburt, Aufstieg  
und Glueck stehe. Im neueren 19. Brockhaus steht es aber genau umgekehrt!

Nach meinem Dafuerhalten ist die aeltere Erklaerung die richtige und  
Hitlers Hakenkreuz ist als Zeichen des Satanismus zu verstehen, als  
Symbolentsprechung zur 6, bzw. 666. Gleiche Aussage.

Man muss hier beachten, dass eigentlich der Lebenskreis von Entstehen-Sein- 
Vergehen alles neutral sieht, aber wer sich ausschliesslich dem  
Niedergangssymbol verschreibt, der dokumentiert, dass er eben nur diese  
Seite vertritt und damit die "dunkle Macht".

Ein naher "Verwandter" des Hakenkreuzes ist uebrigens der Dreischenkel,  
Triquetrum, Triskele. Dasselbe mit drei "Haken", oft Beine mit Fuessen.  
Und genau dieser nahe Verwandte des Hakenkreuzes prangt auf der Flagge der  
Isle of Man, welche Terretorium der Krone ist. Dort: Linkshakig, bzw.  
linksbeinig.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Dec 20 16:10:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Mars Polar Lander
Date: 20 Dec 1999 16:10:00 +0100
Message-ID: <7VCqrI7EfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UCRw-qzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7V4nOBbUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <1e32lgp.1a2knv91h7kl1zN@gmx.de>
Lines: 27

Vorredner: arnage@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn  wrote:
>
> > Heute muss ich sagen, dass mit dem Inhalt von "The full truth" nichts
> > anzufangen ist. Aber interessant mag es tatsaechlich fuer den sein, fuer
> > den es eben interessant ist, wie so eine einmal angestossene Entwicklung
> > beginnt und verlaeuft.
>
> Im WAL steht, daß Du noch Robert Anton Wilson ("Illuminatus"-Trilogie)
> lesen willst. Hast Du's getan und was denkst Du über die Bücher und über
> den Autor?

Nein, ich kam nicht dazu. Aufgrund der indirekten Beruehrungen halte ich  
Wilson jedoch fuer negativ, was nicht heisst, dass alles falsch ist und  
seine Buecher uninteressant. So einfach ist es leider nie.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Dec 21 07:08:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Norbert und Hitler?
Date: 21 Dec 1999 07:08:00 +0100
Message-ID: <7VGsJtrUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.misc
References:  <385E62EA.D6337928@gmx.de>
Lines: 56

Vorredner: Andrey.Behrens@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


Hallo Andrey!

> Marcel Richter wrote:
> > Im Infotext dieser Dokumentation fand ich
> > was Interessantes, was einige Parallelen
> > mit Norberts Texten hat:
>
> Weitere Parallelen kannst Du aus diesem Buch bekommen:
> "Lenz - der Mann der hinter Hitler stand."
>
> Das Buch ist nicht mehr lieferbar.
> Ich kann daher auch leider den Titel nicht finden.
> Zu finden in der Stadtbücherei, 01809 Dohna.
>
> Gibt Hintergrundinformationen über die Ausbilder und
> Ideengeber von Hitler. Sehr interessant. Das Buch habe ich vor Jahren
> mal gelesen.
> Von daher war mir weder WAL noch Jan van Helsing was neues. Jedenfalls
> im
> Bereich Geheimbünde und Mysthik im dritten Reich.
>
> Der Grund, warum ich WAL ablehne sind vor allem wilde Spekulationen und
> absurde (IMHO)
> theologische Theorien.

Das haengt dann aber auch mit Deiner eigenen Grundauffassung zusammen.  
Versuche bitte, trotzdem die "nuechternen" Aspekte in WAL ernst zu nehmen.

Das "Theologische" darin musste sein. Zum Einen, weil es seine  
tatsaechliche Berechtigung hat, zum anderen weil meine Hauptzielgruppe  
recht "esoterisch" ist. Diese Gruppe hatte ich anzusprechen. Das  
"Schlachtfeld" heutiger Massenprogrammierung ist die Esoterik.

Doch eins sei Dir versichert: Die geschilderten "Begegnungen mit Hoeherem"  
haben tatsaechlich stattgefunden, bzw. wurden tatsaechlich so von mir  
erlebt. Dies bin ich zu schwoeren bereit und es gibt damit inmitten eines  
Meeres von Erfindungen zum Thema etwas Wahres. Was aber das Wahre nun  
wirklich bedeutet, da will ich "kompromissbereit" sein. Wenn das  
"Menschenwerk" war, was ich nicht ganz ausschliesse, dann haben diese eine  
sehr verblueffende Technologie einschl. "Psychotechnik". Dass mein Gehirn  
mich narrte, schliesse ich ziemlich aus, denn dazu war es zu "intelligent"  
und in einen grossen Rahmen passend. Doch auch wenn an so ein Narren  
geglaubt wird: Dann waere das ein hochinteressanter und mir nicht  
bekannter "Vorfall", der mal naeher zu untersuchen waere. Dazu waere ich  
durchaus bereit.
--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Dec 21 07:11:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Fuer Norbert
Date: 21 Dec 1999 07:11:00 +0100
Message-ID: <7VGsKNqzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <83js7l$jrr$1@apans1.apa.at> <385e646e.4334138@news.cis.dfn.de>
Lines: 25

Vorredner: amschu@gmx.net

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> >Denn das Thema UFO hat meiner Meinung nach absolut KEINEN
> >Bezug zu Religion oder relogiösem Empfinden.
>
> Eindeutig ja. Fuer viele Menschen ist der Ufoglaube eine
> Ersatzreligion. Die Vorstellung, dass Ausserirdische die Menschen
> erschaffen haben koennten, unterscheidet sich nicht von der
> Vorstellung, dass Gott die Menschen gemacht hat.


Da muss ich Antje mal uneingeschraenkt Recht geben. Das UFO-Thema IST  
Religion. Und das wuerde sogar, oder um so mehr, gelten, wenn es diese  
UFOs gar nicht geben wuerde. Ich denke allerdings, dass es sie gibt.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Dec 21 07:17:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: MARS und ARES
Date: 21 Dec 1999 07:17:00 +0100
Message-ID: <7VGsKkdjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UleKY3zfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7V4nOMdzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <83m05r$pr3$1@news.rp-plus.de>
Lines: 25

Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Und was ist, wenn Du Dich irrst ?

Ich erkannte irgendwann die unbedingte Notwendigkeit an, mir auch selbst  
zu erlauben, mich irren zu duerfen. Daher erschuettert mich ein Irrtum  
nicht.

Ich halte es fuer voellig ausgeschlossen, dass man zwischen wahren,  
halbwahren und falschen Daten, inmitten eines bewusst geschaffenen  
Datenchaos, das verwirren soll, ohne Irrtum an eine dahinter stehende  
Ordnung heran kommen kann.

Ich halte es auch fuer ausgeschlossen, dass ein einzelner Mensch alles  
begreifen kann, was begreifbar ist.

--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Dec 21 16:46:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: NORBERT: Maxwell & Estonia
Date: 21 Dec 1999 16:46:00 +0100
Message-ID: <7VGsLMtzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <199912201429.JAA07885@cotse.com>
Lines: 33

Vorredner: anonymous@cotse.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> This message was posted anonymously:
>
> Hallo Norbert ---
>
>
> 1. Was hältst du vom merkwürdigen Unfall
> des bekannten und mächtigen Pressezaren
> Robert Maxwell?

Habe nicht genuegend Details. Aber "Pressezaren" sind natuerlich wichtige  
Figuren im "Spiel".


> 2. Wie siehst du den ziemlich auffälligen
> Unfalluntergang der Fähre "Estonia"?

Ich denke, dass manches dabei "merkwuerdig" war und ich glaube nicht an  
einen Unfall. Jedoch habe ich keine Idee dafuer, wer aus welchen Gruenden  
das Schiff versenkt haben koennte. Ein Warum koennte mit einzelnen  
Personen an Bord, evtl. nur einer, zu tun haben, die das Ziel war/waren.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Dec 21 16:53:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Evakuierung ab 1.1. statt am 1.1.
Date: 21 Dec 1999 16:53:00 +0100
Message-ID: <7VGsLYvjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <385e4db1@netnews.web.de>
Lines: 38

Vorredner: sturmhaken@aol.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Klarstellung zur Evakuierung am 1. Januar 2000


Das Evakuierungsgerede gibt es nun schon seit Jahren. Jetzt also konkret  
am 1.1.2000 ? Na, mal sehen.

Ist das nun alles nur Unsinn? Falls nicht, empfehle ich, sich auf gar  
keinen Fall "evakuieren" zu lassen, falls irgendwer mit erstaunlichen  
Mitteln tatsaechlich eine "Evakuierung" startet.

Denn: Vielleicht wird da gar nicht "evakuiert", sondern: Entfuehrt.

Nach meinen Grundthesen sitzt der Feind in einer fernen Vergangenheit mit  
einer Basis, von der aus er per Zeitreise operiert. Da sie dort modernste  
Tech herstellen, kaeme ihnen ein Haufen Menschen mit modernem  
Bildungsstand bestimmt sehr gelegen.

Statt in Sicherheit gebracht zu werden, koennten die "Geretteten" sich in  
der Vergangenheit als Zwangsarbeiter wiederfinden.

Ich weiss nicht, ob es diese "Evakuierung" geben wird. Aber wenn es sie  
geben wird, dann duerfte der Hintergrund das sein, was ich hier dazu  
gesagt habe und dann gilt: NICHT EINSTEIGEN!!! AUF KEINEN FALL!



--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Dec 21 17:18:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Historische Atombombe
Date: 21 Dec 1999 17:18:00 +0100
Message-ID: <7VGsMP9EfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <945016293.826025@server.gh.wh.uni-dortmund.de> <7V8onuVjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <83m8ph$ekg$1@news.vossnet.de>
Lines: 78

Vorredner: juliamarkus@vossnet.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!

Hallo Markus!

> Norbert Marzahn  schrieb:
> >Vorredner: juliamarkus@vossnet.de
> >
> >Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!
> >
> >Scivias!!!
> >
> >
> >Hallo Julian!
>        ^^^^^^
>       Haeh? Na egal.

Sorry.

>
> [ Antworten geshnippt ]
>
> Deine Meinung soll natuerlich auch Deine Meinung bleiben. Aber schwere
> Kost isses trotzdem.

Das mit der schweren Kost will ich gar nicht abstreiten. Aber das liegt an  
der Thematik. Die ist schwierig. So schwierig, dass manche sie lieber ganz  
aus ihrem Realitaetsglauben verbannen.

> BTW Eine These von mir ist, das DU Nostradamus sein musst.

Das ist schwerlich moeglich.

> Wie ich darauf komme?
> Nostradamus is ein Pseudonyme.

Nicht ganz. Seine Familie hatte diesen Namen tatsaechlich angenommen. So  
heisst es.

> Bei Pseudonymen behaelt man gern ein bis zwei Buchstaben seines
> richtigen Namens bei.
> Also:
> 	No	  - vom Vornamen
>         strada    - [slaw.] Strasse (Deine slaw. Wurzeln hast Du erst
>
> 			kuerzlich hier gepostet)
>         mus       - da faellt mir SozialisMUS ein
> Und das groesste Urbane Projekt des Sozialismus in D war? Marzahn!
>
> Was haellst du davon?


Hm. Ich denke, dass der Name etwas einfacher eine "Homage" an die "Magna  
Mater" ist, die "Grosse Mutter", Notre Dame. M.E. die Kybele, bzw. Ida von  
Kreta, bzw. Juda. DIE biblische Juda, die wie manche dann vermaennlicht  
wurde. Es koennte aber auch Eva, bzw. Isis gemeint sein.

Dennoch gibt es m.E. einen Zusammenhang zwichen Michel Nostradamus und mir  
und ich denke, dass auch "das Projekt Nostradamus" auf Zeitreisen basiert,  
und dass ich mit diesem Projekt "verbunden" bin, aber in anderer Zeit  
"stationiert". Aus Sicht der "Leitung" geschieht dann das, was Nostradamus  
frueher tat, und das, was ich jetzt tue, praktisch gleichzeitig und ist  
aufeinander abgestimmt.

Und die Verbindung kannst Du viel leichter haben. Er hiess Michel  
Nostradamus. Ich heisse Norbert Marzahn. Unsere Initialien sind dieselben.

MN
NM


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Dec 21 17:39:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 21 Dec 1999 17:39:00 +0100
Message-ID: <7VGsM$bzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7V8oncvUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <385EAE6C.2F3A@t-online.de>
Lines: 109

Vorredner: promillo@t-online.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn wrote:
> >
> > Vorredner: promillo@t-online.de
> >
> > Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!
> >
> > Scivias!!!
> >
> > > Arno Zopf wrote:
> > > >
> > > > Frank Schaffer  wrote:
> > > >
> > > > > ...Lorber...
> > >
> > > Naja, da mir bisher niemand etwas aus diesem so umfassenden
> > > Werk praesentieren konnte, das nicht bloss zur Erheiterung
> > > gut war, bin ich weiter skeptisch.
> >
> > Ich denke auch nicht, dass Lorber seine persoenliche Zeitmaschine hatte
> > und so seine verblueffenden Zukunftskenntnisse bekam. Aber ich denke, dass
> > Lorber Teil eines "Netzwerks" war, welches Zeitreisen durchfuehrt und
> > Informationen sammelt und Lorber aus dem Archiv mit einigen Haeppchen
> > versorgte, die ihn im Schlusskampf als "kompetent" ausweisen und staerken
> > sollten. Lorber hatte also richtige Zukunftsinfos und baute sie ein. Er
>
> Aber welche, zum Seth nochmal?
> Das kann doch nicht sooo schwer sein, irgendwas von ihm zu
> finden, was diese Behauptung stuetzen kann.


Hier wenige Auszuege, die aus meiner 1. Ergaenzung zu WAL uebernehmen  
kann. Die Ergaenzungen in Klammern stammen vom Kommentator meiner Quelle.

  "In derselben Zeit wird auch das natürliche Feuer einen gewaltigen
  Dienst zu versehen bekommen. Es wird Wagen und Schiffe schneller als der  
  Sturmwind vorantreiben (Zeitalter der Motorenkraft) und die Menschen      
  werden mit seiner Gewalt ohne Zugtiere über die Erde dahinfahren          
  (Eisenbahn, Auto). Ebenso werden sie den Blitz zu bannen verstehen        
  (Strom) und ihn zum schnellsten Überbringer ihrer Wünsche von einem Ende  
  der Erde zum anderen machen. Und wenn die stolzen und habgierigen         
  Herrscher Krieg miteinander führen, so wird ebenfalls das Feuer den       
  entscheidenden Dienst versehen. Denn durch seine Gewalt werden eherne     
  Massen von großer Schwere gegen den Feind und gegen seine Städte          
  geschleudert werden und damit größte Verheerungen anrichten               
  (Bombenkrieg, Raketenwaffen)....

  .... In dieser Endzeit werden die Menschen zu einer großen Geschicklichkeit
  in allen Dingen gelangen und allerlei Maschinen erbauen, die alle
  Arbeiten verrichten werden wie lebende Tiere und vernünftige Menschen.    
  (Roboter, Automatisierung). Dadurch aber werden viele Hände arbeitslos,
  und der Menschen Elend wird sich steigern in unglaubliche Höhe. Und es
  wird weiter kommen, daß die Menschen große Erfindungen machen und auch
  auf die Natur der Erde so einzuwirken beginnen, daß sie am Ende
  ordentlich leck werden muß....

  ... Gegen Ende der angezeigten Zeit werde ich stets größere Propheten
  erwecken, und mit ihnen werden sich auch die Gerichte mehren und
  ausgedehnter werden. Da werden große Erderschütterungen kommen und
  verheerende Stürme der Elemente, sowie Teuerungen, Kriege, Hungersnot und
  viele andere Übel. Auch werden pestillenzartige Krankheiten ausbrechen, wie
  sie unter den Menschen bisher noch niemals auftraten. Der Glaube wird
  außer bei höchst wenigen erlöschen und die Liebe im Eise des Hochmuts
  erkalten...


Das wurde so um 1850 geschrieben. Manche moegen einwenden, dass er eben  
anhand des schon Sichtbaren gut vorausdenken konnte. Aber das erscheint  
mir nicht so. Er war mit echtem "Zukunftsmaterial" versorgt und unterlegte
damit seine Pseudoverbindung zu Jesus, die er nicht hatte, und schrieb in  
entsprechendem Stil. Das ist alles. Ein Betrug, ein Trick. Aber mit  
Riesenaufwand und mit der Besonderheit, dass ihm fuer seine Arbeit  
tatsaechlich echtes Zukunftswissen zum Einbau vorlag. Und Zukunftswissen,  
das ist in meinem "Weltmodell mit Zeitreisen" kein so dolles Ding mehr und  
deshalb kein Grund zu uebermaessiger Verblueffung. Und die, die alles gern  
an einigen wahren Fetzen aufhaengen, wenn sie ihre Luegen gut ausstatten  
wollen, die muessen auch mit Zukunftswissen nicht verblueffend wirken, und  
sie luegen auch dann, wenn die gesagte Zukunft zum Teil stimmt.

Lorber-Auszuege in Buechern:

- "Der Prophet Jakob Lorber" von Kurt Eggenstein (umfangreich)

- "Der unbekannte Prophet" von Kurt Eggenstein (kurz)

Und in wohl jedem "Ueberblickbuch" ueber Propheten duerfte Lorber  
vorkommen.

Ihn selbst ganz zu lesen, ist fast unmoeglich. Der schrieb wirklich eine  
Menge.

>
> > war aber nicht selbst zeitreisend und er hatte auch keinen Draht zu Jesus.
>
> Da sind wir uns sogar mal einig.

Immerhin.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Dec 21 19:20:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Norbert und Hitler?
Date: 21 Dec 1999 19:20:00 +0100
Message-ID: <7VGsMzUUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.misc
References: 
Lines: 89

Vorredner: Marcel@Richter.org

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Es gibt einen interessanten und seriösen
> (in Zusammenarbeit mir arte & WDR)
> Film über die mythologischen Hintergründe
> des Nationalsozialismus.*
>
> Im Infotext dieser Dokumentation fand ich
> was Interessantes, was einige Parallelen
> mit Norberts Texten hat:
>
> "Hitlers Weltbild war eine Mischung aus nordischer
> Mythologie, okkulten Lehren und auch christlich-
> apokalyptischen Elementen, wie etwa das Bild des
> "Tausendjährigen Reiches" zeigt, das ja schon in
> der Offenbarung des Johannes vorkommt ... Hitlers
> Begriff von einem kommenden "Reich" war nicht
> nur geographisch gemeint, sondern umfaßte
> auch die Vorstellung einer langen Traditionslinie,
> die von vermeintlich arischen Urkulten über die
> Nibelungen und den im Kyffhäuser schlafenden
> Barbarossa bis hin zu ihm selbst reichte und von
> einer Fülle von Mythen und Sagen genährt wurde ..."
>

Das ist nicht besonders konkret. Aber es ist richtig, dass sein  
"Tausendjaehriges Reich" natuerlich ein biblischer Begriff war.

Aber welches Reich meinte er?

 Offb 20,2 Und er ergriff den Drachen, die alte Schlange, das ist der       
 Teufel und der Satan, und fesselte ihn für tausend Jahre, und warf ihn in  
 den Abgrund und verschloß ihn und setzte ein Siegel oben darauf, damit er  
 die Völker nicht mehr verführen sollte, bis vollendet würden die tausend   
 Jahre. Danach muß er losgelassen werden eine kleine Zeit.


Also ein "tausendjaehriges Reich" ist jenes versiegelte Reich. Und dieses  
befindet sich m.E. in der Vergangenheit, wo Hitler m.E. ganz tatsaechlich  
eine "Zeitkolonie" errichtete. Und so gesehen, koennte er sein  
"tausendjaehriges Reich" sogar realisiert haben. Und von dort aus  
angreifen. Uns. Bald.

Doch es gibt noch ein biblisches "tausendjaehriges Reich":

 Offb 20,4 Und ich sah Throne, und sie setzten sich darauf, und ihnen
 wurde das Gericht übergeben. Und ich sah die Seelen derer, die enthauptet  
 waren um des Zeugnisses von Jesus und um des Wortes Gottes willen, und     
 die nicht angebetet hatten das Tier und sein Bild und die sein Zeichen     
 nicht angenommen hatten an ihre Stirn und auf ihre Hand; diese wurden      
 lebendig und regierten mit Christus tausend Jahre.

Und man koennte es auch so auslegen, dass Hitler STATTDESSEN sein anderes  
"tausendjaehriges Reich" im Rahmen einer "geaenderten" Zeit wollte. Aber  
sicher nicht wirklich ab damals.

Uebrigens koennte Hitlers "Hang" zur 1000 das neue Jahrtausend zu einem  
"attraktiven Datum" machen. Also doch am 1.1.2000 ?

"Tausend", das heisst hier aber immer nur: Sehr, sehr lange, fast "ewig".

Dass sich "Anderes" mit "meinem" manchmal deckt, ist nicht verwunderlich,  
denn dieser Hintergrundpunkt ist z.B. einfach richtig, weshalb man  
unabhaengig voneinander dazu kommen kann.

Ausserdem gehe ich davon aus, dass es hier eine "geheime Abwehr" gibt, die  
allmaehlich dafuer sorgen muss, dass das Hitlerbild, das ich zeigte, den  
Massen nun zumindest einigermassen gezeigt wird, weil das alte und  
gaengige Bild nicht taugen wird und nur insofern wirklich stimmt, als dass  
er eben extrem boesartig war. Aber er war NOCH boesartiger. Oder: Er IST  
es.

Und zuguterletzt ist es tatsaechlich so, dass mein Buch WAL im Verborgenen  
weite Verbreitung fand und das naturgemaess insb. bei relativen  
Spezialisten. Es ist nicht undenkbar, dass Gedanken aus WAL als Anregung  
von Anderen aufgegriffen und eingebaut werden.




--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Dec 21 19:30:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: "Mysterioeses Licht"
Date: 21 Dec 1999 19:30:00 +0100
Message-ID: <7VGsNI6EfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 45

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!





Videotext ARD/ZDF vom 21.12.99, Tafel 156:


  MYSTERIOESER LICHTSCHEIN AM HIMMEL

  Ein heller Lichtschein ueber Norddeutschland und weiten Teilen
  Skandinaviens hat am Montagabend zu Aufregung bei zahlreichen
  Menschen gefuehrt.

  Nach Angaben des Hamburger Flughafensprechers schilderten die
  Anrufer immer dieselbe Beobachtung: Ein funkenspruehendes
  Flugobjekt, das einen hellen Schweif nach sich gezogen habe, sei
  geraeuschlos in Richtung Nord-Sued geflogen.

  Er koenne defintiv ausschliessen, dass es sich um ein Flugzeug
  gehandelt hat, sagte er. Moeglicherweise handle es sich um einen
  Meteoriten, der kurzfristig am Himmel zu sehen gewesen sei.




Was immer es war: Lichter dieser Art am Himmel scheinen inzwischen  
"Standard" geworden zu sein.

Falls es sich tatsaechlich um Meteoriten handelt: Was sonst weiter oben  
als Sternschnuppe verglueht, ist neuerdings tendenziell groesser und kommt  
tiefer, die Erde wuerde dann ein "Feld" durchfliegen, in dem sich das  
haeuft. Wenn das so ist, dann koennte der "Strom" noch dichter werden und  
die Brocken groesser.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Dec 21 19:48:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Norbert und Hitler?
Date: 21 Dec 1999 19:48:00 +0100
Message-ID: <7VGtRcUUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References:  <1e34yw4.173wod1779kfnN@gmx.de>
Lines: 43

Vorredner: arnage@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Marcel Richter  wrote:
>
> > "Den bevorstehenden Krieg sah Hitler als eine Art Endkampf zwischen
> > Göttern und Dämonen: auf der einen Seite das "arische Licht" und auf der
> > anderen die "jüdisch-bolschewistische Finsternis", die in seinen Augen
> > Materialismus, Entseelung, Dekadenz und Verwüstung über die Welt zu
> > bringen drohte. Für Ihn ging es ums Ganze, um die Behebung eines in
> > Urzeiten zurückreichenden Konfliktes, der jetzt nur zu einem sichtbaren
> > Ausbruch gekommen war: "Siegt der Jude mit Hilfe seines marxistischen
> > Glaubensbekenntnisses über die Völker dieser Welt, dann wird seine Krone
> > der Totenkranz der Menschheit sein, dann wird dieser Planet wieder wie
> > einst vor Jahrmillionen menschenleer durch den Äther ziehen ..."
>
> Ein unverstandener, mißgedeuteter Hitler, eigentlich ein Erlöser?
> Jemand, der die Juden zum Wohle der Menschheit vernichtete? Jemand, der
> geschickt war, eine höchst wichtige, positive Aufgabe zu lösen? Ein
> Guter, ein Retter? Ein Gott, geschickt zur Zerschlagung der Dämonen,
> aber von der Übermacht des Bösen selbst geschlagen und als Böser
> verunglimpft?

In etwa so wird er sich verkaufen wollen, wenn er wiederkommt. Als  
Erloeser. Von boesen Maechten zu Unrecht zum Uebel erklaert. In  
Deutschland sind die Chancen dafuer schlecht, aber ueberall auf der Welt  
sind sie besser. Es hat seine Logik, wenn Deutschland am tiefsten geimpft  
ist. Aber Deutschland ist eben nicht die Welt.

Deutschland erhaelt vielleicht die Chance, nun auf der hitlerfeindlichen  
Frontseite ganz vorn zu liegen.

Wenn er wiederkommt.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 22 06:48:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: MARS und ARES
Date: 22 Dec 1999 06:48:00 +0100
Message-ID: <7VKu4b5zfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UleKY3zfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7VCqq-9jfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 20

Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> >Nagel Dich nicht auf den 24.12. fest. Vielleicht ja doch der 1.1.? Oder
> >noch spaeter? Ziemlich sicher bin ich mir nur ueber ein "bald".
>
> Was ist eigentlich aus dem vielgepriesenen Bibelcode geworden? Kannst
> du damit nicht etwas mehr herauskriegen?

Nein.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 22 06:53:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zeitreise und Bibel
Date: 22 Dec 1999 06:53:00 +0100
Message-ID: <7VKu4qSjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7V8op08EfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <385FEF9E.456DFBC4@perfect-illusions.de>
Lines: 22

Vorredner: webmaster@perfect-illusions.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn schrieb:
> >
> Sag mal Nobbi, hast du auch andere Hobbies?

Andere als was?

Hm. Ich gehe z.B. gern ins Kino, spiele gern die Siedler von Catan, am  
Computer Alpha Centauri und bin gern in Deutschland und anderswo  
unterwegs, wozu ich aber derzeit zu knapp an Geld bin.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 22 06:59:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Norbert und Hitler?
Date: 22 Dec 1999 06:59:00 +0100
Message-ID: <7VKu5B2zfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References:  <7VGsJtrUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <386008C2.ADD63D84@perfect-illusions.de>
Lines: 31

Vorredner: webmaster@perfect-illusions.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn schrieb:
>
> > Doch eins sei Dir versichert: Die geschilderten "Begegnungen mit Hoeherem"
> > haben tatsaechlich stattgefunden, bzw. wurden tatsaechlich so von mir
> > erlebt.
>
> Hmm so ein Erlebniss hatte ich auch, 1997 auf 1998 Silvesternacht... war
> eine Mischung aus zu viel Alkohol und einem Berg an halblegaler
> Rauchware...

Dann ist Dein Erlebnis mit meinen nicht vergleichbar.

> >es gibt damit inmitten eines Meeres von Erfindungen
>
> _Aha_ haben wirs... Der Meister gibt zu das nicht alles was er sagt
> Wahrheit ist, und das er ziemlich viel erfindet.

Nein. Das bezog sich auf das Meer der falschen Kontaktberichte.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 22 07:00:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Naziplanet-Mars greift morgen ab 3:33 Uhr die Erde an :-)
Date: 22 Dec 1999 07:00:00 +0100
Message-ID: <7VKu5TYjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UWZDH4EfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7UleLohEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <83p4je$j1b$1@nnrp1.deja.com>
Lines: 22

Vorredner: wigand.gawenda@programmer.net

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> entschuldige, wenn ich mich einfach hier so einklinke.
>
> aber du gehst davon aus:
> 1. es gibt eine station auf dem mars
> 2. es gibt irgendeine moeglichkeit sich in der zeit zu bewegen
>
> hab ich das richtig verstanden?

Da kann ich kurz und knapp sagen: Ja.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 22 07:01:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Norbert und Hitler?
Date: 22 Dec 1999 07:01:00 +0100
Message-ID: <7VKu5jvEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.alt.ufo
References:  <7VGsMzUUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 22

Vorredner: acme@mindless.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> In article <7VGsMzUUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>, n.marzahn@vision.in-
> berlin.de says...
>
>
> >Scivias!!!
>
> ?? Scivias Regal ?

Scivias = Wisse die Wege.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 23 14:56:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Estonia versenkt
Date: 23 Dec 1999 14:56:00 +0100
Message-ID: <7VOw3nOUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.misc
Lines: 23

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!




Laut Videotext ARD/ZDF vom 23.12.99, Tafel 125, kam eine  
Expertenkommission der Meyer-Werft, dass die Estonia in Folge eines  
Bombenanschlags versunken ist. Danach habe sich die Bugklappe nicht durch  
Seegang geloest, sondern sei durch mindestens 2 heftige Detonationen  
unterhalb der Wasserlinie abgesprengt worden. Videotext bezieht sich auf  
einen Bericht der Rostocker "Ostseezeitung".

Es wird behauptet, dass mit der Versenkung des Schiffes ein russischer  
Waffentransport verhindert worden sei.

--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 23 15:06:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Naziplanet-Mars greift morgen ab 3:33 Uhr die Erde an :-)
Date: 23 Dec 1999 15:06:00 +0100
Message-ID: <7VOw4WGzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UWZDH4EfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <83p4je$j1b$1@nnrp1.deja.com> 
Lines: 38

Vorredner: acme@mindless.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> In article <83p4je$j1b$1@nnrp1.deja.com>, wigand.gawenda@programmer.net
> says...
>
> >aber du gehst davon aus:
> >1. es gibt eine station auf dem mars
> >2. es gibt irgendeine moeglichkeit sich in der zeit zu bewegen
> >
> >hab ich das richtig verstanden?
>
> Das siehst du richtig.
> In beiden Sachen ist er sich voellig sicher und die Beweise sind
> erdrueckend.
>
> Zur Lektuere empfehl ich dir folgenden Link:
>
> http://x31.deja.com/[ST_rn=ap]/dnquery.xp?search=word&defaultOp=and&query
> =%7ea%20(n.marzahn@vision.in-
> berlin.de)%20%26%20%7eg%20(de.alt.ufo)&svcclass=dnserver&ST=PS&CONTEXT=94
> 5848747.1957691396

Ich empfehle zur Lektuere meiner Thesen: Buch WAL + 1. + 2. Ergaenzung.
http://www.wal3.de

Lueckenhafte Lektuereangebote glaenzen oftmals mit recht tendenzioeser  
Lueckenhaftigkeit.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 23 15:50:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 23 Dec 1999 15:50:00 +0100
Message-ID: <7VOw4oAjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7Sx4aaVEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7V0m0ZqUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <3860944e.6608097@News.CIS.DFN.DE>
Lines: 181

Vorredner: r_koenig@osnabrueck.netsurf.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!

Hallo Kai-Uwe!

> >Es kann aber zweitrangig sein, ob die richtige Ethik nun auf religioesem
> >Wege mit Gott oder rein philosophisch ermittelt wird.
>
> Nein, denn im einen Fall wäre es eine offenbarte, nicht
> hinterfragbare, die sich auf eine äußere Realität stützen könnte, im
> anderen Fall eine erkannte, gewählte, innerlich als richtig erkannte.
> Das ist IMHO alles andere als zweitrangig. Es geht darum, ob ich
> verantwortlich bin oder nicht.

Ich halte es fuer letztenendes doch zweitrangig. Denn wir reden hier von  
der Idee einer richtigen Ethik. Und da ist es dann voellig unerheblich, ob  
diese auf philosophisch-wissenschaftlichem Wege erkannt wird, oder  
goettlichen Ursprungs ist und aus diesem Ursprung heraus wahr und richtig  
(und offenbarungsfaehig). Denn: In beiden Faellen ist sie eben absolut  
richtig und in beiden Faellen ist es fuer uns ermittelbar, dass es richtig  
ist. Daher gibt es keinen Unterschied fuer den Verantwortungsgrad.

Im einen Fall haette man es wissen koennen, weil Gott es offenbart hat. Im  
anderen Fall haette man es wissen koennen, weil unser Verstand es sich  
selbst erschliessen kann. Die Vorwuerfe lauten dann alternativ: "Sie haben  
nicht auf Gott gehoert." oder: "Sie haben ihren Verstand nicht genutzt."

Und wer den ersten Weg geht, der kann sich noch herausreden und sagen:  
"Ja, aber ich hab's nicht gelesen. Und da wurden ganz gegensaetzliche  
Dinge unter der Ueberschrift "Gott sagt" geschrieben."

Der Andere hat es schwieriger mit Ausreden.

Nun sage ich mir aber, dass, wenn es einen Gott gibt, der den Menschen  
schuf, dieser auch den menschlichen Verstand schuf. Und ihm somit das  
Instrument fuer den richtigen Weg gab, das auch dann genutzt werden kann,  
wenn es schwierig wird, an Gott zu glauben und inmitten der Widersprueche  
herauszufinden, was dieser Gott denn nun will. Wer da den Weg des reinen  
Verstandes geht, geht also einen rein goettlichen Weg, wenn dieser  
Verstand von Gott stammt.

Wer den Verstand dann nicht nutzt, schlaegt Gottes Hilfsmittel aus und hat  
das zu verantworten.

Gibt es aber keinen Gott, so ist er doch genauso schuldig, wenn er seinen  
Verstand nicht genutzt hat.

>
> (snip  meine Einladung an Höhere Wesen)
> >Ich weiss es ja nicht genau, aber ich koennte mir denken, dass, wenn Du
> >diesen Wunsch wirklich hast und irgendwo offen fuer die Erfuellung bist,
> >es dann auch wirklich geschieht.
>
> Ich probierte derartiges früher häufiger aus, leider funktionierte es
> nicht. Ich denke, man muß tatsächlich erst fest daran glauben, daß man
> z.B. den richtigen Gott anbetet. Dann mag man auf diese Art seine
> Wahrnehmung so konfigurieren, daß tatsächlich Ergebnisse erzielt
> werden.

Ich habe einen anderen Eindruck. Denn ich selbst glaubte gar nicht an  
Gott. Jedenfalls dachte ich das. Vielleicht gerade deshalb? Vielleicht  
waren aber meine eigenen Gedanken ausschlaggebend. Irgendwann vor vielen  
Jahren dachte ich manchmal so vor mich hin: "Also ich haette damals etwas  
gegen die "Nazis" getan." Und da dachte er vielleicht: "Das kannst Du  
heute auch haben!". Denn alles begann mit meiner oeffentlichen Frage nach  
der NSDAP-Finanzierung bis 1933. Damit kam ein Stein ins Rollen, der zur  
Lawine wurde. Aus meiner Sicht zeigte mir Gott dann, was hinter der Nazi- 
Kulisse wirklich steckte und steckt, dass es viel, viel mehr ist, als nur  
das typische "Nazitum" und dass diese Kraft heute immens lebendig und  
stark ist. Fast uebermaechtig. Vielleicht wurden also meine Gedanken  
aufgegriffen und der Gegner "vorgestellt". Verbunden mit der Information:  
"Dieser Gigant ist Dein Feind, und Du stehst ihm allein gegenueber. Aber  
wenn wir nun weiter zusammenarbeiten, dann ist dein Feind trotzdem nicht  
staerker als Du, denn Ich, Gott, bin die staerkste Kraft, die es gibt. Und  
nur auf diese kannst Du jetzt noch bauen und Dich verlassen."

Ich hatte gar nicht bewusst an diesen oder jenen Gott gebetet. Ich hatte  
nur so vor mich hingedacht, aber das kann unter Umstaenden wohl schon  
genuegen. Ich wollte gar nicht. Oder wollte ich doch?


>
> > Aber wenn es geschieht, dann vielleicht
> >Knall-Peng-maessig sondern langsam und schonend und in einer Weise, die
> >Deine Aufmerksamkeit verlangt.
>
> Vielleicht. Obwohl die Mystiker, die ich so kenne, gewöhnlich von
> einer großen Umwälzung ausgehen, die den ganzen Menschen von Grund auf
> verwandelt.

Diese Umwaelzung kann ich an sich bestaetigen. Aber es ist ein langsamer  
Prozess, der ueber Jahre hinweg verlaeuft.

> >> >Man koennte jedoch auch sagen, dass der Verstand des Menschen selbst
> >> >goettliche Gabe ist, wenn es Gott gibt, und dass ein ggfs. mangelhafter
> >> >Gebrauch dieser Gabe doch vorwerfbar waere.
> >>
> >> Der Satz stimmt, wenn die Prämisse, daß es einen Gott gibt, stimmt.
> >> Dann sind auch die Folgerungen logisch. Aber, guess what, ich teile
> >> diese Prämisse nicht.
> >
> >Na ja, aber man koennte in beiden Faellen auf den Verstand schwoeren.
>
> Entschuldigung, das verstehe ich nicht.

Siehe oben. Der Verstand ist das "Supermittel" wenn es keinen Gott gibt  
und er ist es auch dann, wenn es ihn gibt.


> (snip Folgerungen aus Deinen Erkenntnissen)
> >Das ist richtig. Glauben ist immer Bewusstsein und somit unsere Welt. wenn
> >man glaubt, dass es boese, gefaehrliche Hexen gibt, dann ist die Welt
> >anders, als wenn man es nicht glaubt. Folgerungen ergeben sich also.
>
> Welche?

Irgendwelche. In diesem Fall: Massenmord.

> >Aber nehmen wir an, dass ich da also tatsaechlich etwas weiss, ich meine
> >konkret weiss, dann koennte es fuer Dich niemals dieselbe Auswirkung
> >haben, wenn Du mir glaubst, dass ich das weiss, und mich nicht nur ueber
> >das irre, was ich wissen glaube. Denn eigentlich ist Wissen nur eine ganz
> >besonders starke Form von Glauben.
>
> Ja,  da ist etwas dran. Vor allem daran, daß es nichts nützt bzw.
> nicht viel, wenn man das Wissen eines anderen übernimmt. Eigene
> Erfahrungen sind wichtig.

Es sind die einzigen, die fuer den Betroffenen auch sichere Erfahrungen  
sind. Es wird zuviel gelogen, um sich sicher ueber geschilderte  
Fremderfahrungen sein zu koennen.

>
> (snip Was ist "Gutes Leben" für Dich?)
> >Viel zu lernen und zu verstehen. Eigenstaendig. Vielleicht noch: Eine dem
> >Leben "mitgegebene Aufgabe" ordentlich zu erfuellen. Derartiges halte ich
> >fuer besonders markant. Und vielleicht kann man da in nur 10 Jahren viel
> >mehr absolvieren, als andere in sogar 100 Jahren absolvieren wuerden.
>
> Möglich. Viel zu lernen und zu verstehen ist gewiß nicht der
> schlechteste Plan. Allerdings: Was ist Deiner Meinung nach die dem
> Leben mitgegebene Aufgabe?

Ich glaube, dass es da ganz individuelle Aufgaben gibt. Ich glaube auch,  
dass man mehrfach lebt um in vielen Leben, die alle eigentlich nur  
"Simulationen" sind, das zu erlernen, was man in der hoeheren Wirklichkeit  
braucht. Wer da schon sehr oft lebte, der ist auf anderem Stand, als  
jemand, der erst wenige Leben lebte oder gerade sogar sein erstes Leben  
lebt. Ich denke, dass die persoenlichen Aufgaben dann dem persoenlichen  
Stand angemessen sind.

Aber ein Zentralthema ist vielleicht immer das Lernen ueber die Liebe, was  
in fruehen Stadien mit der Einzelpersonenliebe als "kleine Liebe" geuebt  
wird und in hoeheren Stadien in der "Kollektivliebe" gelernt werden muss,  
wo die "grosse Liebe" dann in Uebereinstimmung mit dem Verstand kommt und  
sich als logisch richtig erweist.


> >Massstab fuer "gutes Leben" waere hier also eine bestimmte "Menge" an
> >Gelerntem und an Aufgabenbewaeltigung, und nicht die Lebensdauer.
>
> Agree, bis auf die Kleinigkeit, daß natürlich beides korreliert sein
> kann, ich also, je länger ich lebe, umso mehr lernen kann.
> Bestenfalls.

Ja, bestenfalls schon. das waere optimal. Aber man kann halt auch ein  
langes Leben mit Faulheit und Genuss- und Konsumsucht verbringen und weit  
unter den vorhandenen Moeglichkeiten des eigenen Denkens verbleiben. Und  
es gibt eindeutig "Kraefte", die solches Verhalten, solches Sich- 
Abschalten, foerdern und nutzen.




--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 23 16:01:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Norbert und Hitler?
Date: 23 Dec 1999 16:01:00 +0100
Message-ID: <7VOw52zzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.misc
References:  <7VGsJtrUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <3860A358.ED90C5CE@t-online.de>
Lines: 51

Vorredner: Heliopolis@t-online.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
>
> Norbert Marzahn schrieb:
>
> > Das haengt dann aber auch mit Deiner eigenen Grundauffassung zusammen.
> > Versuche bitte, trotzdem die "nuechternen" Aspekte in WAL ernst zu nehmen.
>
> In WAL gibt es keine vernünftigen Aspekte, ausser dem
> Teil, in dem Du beschreibst, wie Dein Arbeitgeber Dich
> zu einer psychologischen Untersuchung schicken wollte.
> ( So ganz nebenbei ist es natürlich auch lustig. Z.B.
> dann, wenn man liest, was Du für ein toller Hecht bist-
> beschrieben im Kap. "Ich Intern". Hut ab, um so einen
> Scheiss zu schreiben, muss man schon ziemlich bescheuert
> sein.)
>
> Das die Zwangsmassnahme Deines Arbeitgebers ein hinter-
> hältiger Anschlag des levitischen Netzes war, hast Du
> freilich durchschaut und sicherheitshalber gekündigt.

Natuerlich war das ein "Anschlag" ganz im Stile jenes "Anschlags" gegen  
die Berliner Polizeibeamtin Stefanie L. Genuegend Beweise hatte ich ja.  
Und Du muesstest eigentlich wissen, dass sich mein Arbeitgeber nicht fuer  
meine wissenschaftlichen und religioesen Arbeiten zu interessieren hatte  
und schon gar kein Recht, vernichtend taetig zu werden. Aber: es war ja  
eben nicht wirklich "mein Arbeitgeber" aktiv, fuer den das Gesetz gueltig  
sein muss, sondern "nur" jene vermutlich weitgehend auf der Rest-Stasi  
basierende "Seilschaft", die weite Teile der Ex-Westberliner Verwaltung  
uebernahm und einige Firmen dazu. Diese nutzt dann die mit staatlichen  
Strukturen verbundene Macht fuer Zwecke, die keine legalen Zwecke des  
Arbeitgebers sind und darauf abzielen, die eigene Struktur zu tarnen und  
auszubauen. Ausbau natuerlich durch Nachholen eigener Kraefte und  
Herausbringen aller dabei stoerenden Personen, zu denen vor allem solche  
zaehlen, die die Existenz dieses eigenen Netzes erkannt haben und damit  
schon als Gefahr eingestuft werden, noch bevor diese so richtig voll  
begriffen haben, was da eigentlich abgeht.

Und Du selbst hast recht deutlich gemacht, welche Art von Staat Dir so  
vorschwebt.

--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 23 16:03:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Historische Atombombe
Date: 23 Dec 1999 16:03:00 +0100
Message-ID: <7VOw5aCEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <945016293.826025@server.gh.wh.uni-dortmund.de> <7VGsMP9EfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <3860a364.0@news.ivm.net>
Lines: 35

Vorredner: kruge@archeb.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7VGsMP9EfDB@nm01.vision.in-berlin.de...
>
> > Dennoch gibt es m.E. einen Zusammenhang zwichen Michel Nostradamus und
> mir
> > und ich denke, dass auch "das Projekt Nostradamus" auf Zeitreisen
> basiert,
> > und dass ich mit diesem Projekt "verbunden" bin, aber in anderer Zeit
> > "stationiert". Aus Sicht der "Leitung" geschieht dann das, was
> Nostradamus
> > frueher tat, und das, was ich jetzt tue, praktisch gleichzeitig und
> ist
> > aufeinander abgestimmt.
>
> ... seltsam - neulich noch meinstest du, bei Nostradamus einem Irrtum
> aufgesessen zu sein - was läßt dich nun wieder einlenken?

Wo nahm ich das an?

Nach meiner Auffassung koennen Nostradamus-Interpreten irren, was noch  
lange nicht heisst, dass Nostradamus selbst irrte.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 23 16:14:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Norbert und Hitler?
Date: 23 Dec 1999 16:14:00 +0100
Message-ID: <7VOw5myzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.misc
References:  <7VGsMzUUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <83qcbg$mi3$1@news.rp-plus.de>
Lines: 46

Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7VGsMzUUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>...
>
> >Und zuguterletzt ist es tatsaechlich so, dass mein Buch WAL im Verborgenen
> >weite Verbreitung fand und das naturgemaess insb. bei relativen
> >Spezialisten. Es ist nicht undenkbar, dass Gedanken aus WAL als Anregung
> >von Anderen aufgegriffen und eingebaut werden.
>
>
> Mach Dir doch nichts vor. "Relative Spezialisten", "im verborgenen" und
> "weite Verbreitung" ist so ein deutlicher Widerspruch, dass man das
> Wunschdenken dahinter bei Dir nicht übersehen kann. Ausserdem
> sprichst Du in der Vergangenheitsform: Dann nenn doch mal Zahlen !
> Wen hast Du denn schon so erreicht, mit Deinem "Buch" (ob
> Spezialisten oder nicht), ausser uns lustiger Levitentruppe in
> dau, wo sich einer nach dem anderen, wenn er den WAL zum
> ersten mal anklickt, kopfschüttelnd wegschreit ?

Die Lage hier ist doch klar und muss nicht diskutiert werden. Die  
Organisation ist ziemlich offengelegt und die privaten Spinner sind  
Marzahn-Besessene. Und sowas muss man auch erstmal erzeugen koennen!

Und hier ist nichtmal ein Tausendstel der Leserschaft vertreten. Ueber die  
Verbreitungswege bekomme ich nur punktuell Einblicke, denn die Verbreitung  
laeuft "von selbst". Ein Berliner kaufte das Buch z.B. in Bayern. "Unter  
dem Ladentisch" als "Geheimtip". Zwar macht es mich nicht sonderlich  
gluecklich, wenn mein Buch da fuer 50 DM verkauft wird, doch auf der  
anderen Seite muss ich das bei der angestossenen Von-Selbst-Verbreitung  
eben hinnehmen.

Mir ist kein Verbreitungsprojekt dieser Art bekannt, das sind "neue Wege",  
aber es ist ganz offensichtlich, dass es ein erfolgreicher Weg ist, der  
dem Buch die Aura des besonders Geheimnisvollen schenkt, was der  
Verbreitung enorm zu Gute kommt.
--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 23 20:22:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Evakuierung ab 1.1. statt am 1.1.
Date: 23 Dec 1999 20:22:00 +0100
Message-ID: <7VOw6abUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <385e4db1@netnews.web.de> <7VGsLYvjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <1e37o6c.1whc4vh1k2jae3N@gmx.de>
Lines: 67

Vorredner: arnage@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn  wrote:
>
> > Falls nicht, empfehle ich, sich auf gar keinen Fall "evakuieren" zu
> > lassen, falls irgendwer mit erstaunlichen Mitteln tatsaechlich eine
> > "Evakuierung" startet.
>
> Diese Mittel müssen schon sehr erstaunlich sein. Man kann zwar einen
> Landstrich entleeren und räumen (= evakuieren), bei Menschen geht das
> nicht (außer vielleicht im Weltall). Das wird auch gerne in den
> Fernsehnachrichten verwechselt.

Schon richtig.

Man koennte aber evtl. inmitten einer recht chaotischen Phase genau jene  
"abraeumen", die in Sektenstrukturen schon laengst entsprechend  
eingestimmt sind. Und das laeuft seit Jahren.

Nun kann es sein, dass das alles Unsinn ist. Oder es ist ein Unsinn einer  
anderen Art und mit dem "Witz", dass TATSAECHLICH jemand "evakuieren"  
kommt, aber damit regelrecht entfuehrt und dass sich das "Unternehmen" als  
etwas ganz anderes entpuppt, als es erscheinen soll. Und wenn man  
Derartiges vorbereitet, dann ergeben entsprechende "Sekten" auch einen  
Sinn, der aber noch viel gefaehrlicher waere, als die herkoemmliche  
Unsinnsannahme.

Gerade weil man eben nicht einfach abraeumen kann, versuchte man evtl.  
einige so vorzubereiten, dass man wenigstens diese abraeumen kann.

Auch wenn es manchen wieder zu "schrill" sein wird: Vielleicht gibt es das  
Evakuierungsgerede genau deshalb, weil jemand tatsaechlich "evakuieren"  
wird. Wenn ich mit dieser Moeglichkeit ganz im Irrealen bin, dann schadet  
das den Anhaengern des Evakuierungsglaubens wenig. Wenn es aber so ist,  
dann werden die "ganz aus dem Haeuschen sein", wenn diese von mir  
vermutete Flotte, die aus alter Zeit per Zeitreise "anreist" also  
tatsaechlich eine Evakuierungsnummer abzieht. "Wir wussten das ja!" (Sich  
auf die Schulter klopf) und dann steigen die ein. Daher moechte ich genau  
denen ueber die "esoterischen Kanaele", die sie erreichen koennten sofern  
sie nicht schon voellig von aller Umwelt abgeschnitten sind, die  
Moeglichkeit ins Gehirn setzen, dass die angebliche Rettung eine  
knallharte Entfuehrung werden koennte.

Ich muss mich nicht festlegen, ob etwas so "Erstaunliches" tatsaechlich  
geschehen wird. Aber ich sage, wenn es geschieht:


                      N I C H T     E I N S T E I G E N


   Ihr koenntet Euch in einer "Zeitkolonie" der "Nazis" im alten Sumer
   oder Afrika als Zwangsarbeiter mit heutigem Bildungsstand wiederfinden,
   weil die da auch einige moderne Menschen glauben. Und wenn Ihr dort
   seid, dann kommt Ihr nie wieder zu uns zurueck. Ihr seid dann im
   "Land der Toten", wo die Toten noch leben und Ihr dann mit ihnen.



--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 23 20:27:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 23 Dec 1999 20:27:00 +0100
Message-ID: <7VOw6rcEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <382c0f99.0@news.ivm.net> <7VGsM$bzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <38600218.6ADE@t-online.de>
Lines: 39

Vorredner: promillo@t-online.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> >
> >   .... In dieser Endzeit werden die Menschen zu einer großen
> >   Geschicklichkeit in allen Dingen gelangen und allerlei Maschinen
> >   erbauen, die alle Arbeiten verrichten werden wie lebende Tiere und
> >   vernünftige Menschen. (Roboter, Automatisierung). Dadurch aber werden
> >   viele Hände arbeitslos, und der Menschen Elend wird sich steigern in
> >   unglaubliche Höhe. Und es wird weiter kommen, daß die Menschen große
> >   Erfindungen machen und auch auf die Natur der Erde so einzuwirken
> >   beginnen, daß sie am Ende ordentlich leck werden muß....
>
> Ich spar mir die Details, jedes Techniklexikon sollte reichen.
> 1760 baut ein Jackquet-Droz (sp?) einen "schreibenden Knaben".
> u.s.w.
> Spinn- und vor allem Webmaschinen sind auch schon bekannt und
> fuehrten schon VORHER zu sozialen Problemen.
>
> Wo war hier nun die Prophezeiung?


Massenarbeitslosigkeit als Folge der Rationalisierung durch  
intelligente(!) Maschinen ("wie lebende Tiere und vernuenftige Menschen")  
war um 1850 bestenfalls fuer ein vorausschauendes Genie vorstellbar,  
weshalb Lorber bei Dir zumindest ein solches gewesen sein muesste. War er  
aber nicht. Ihm stand fuer sein Blendwerk echte Zukunftsinformation zur  
Verfuegung. Ihm wurde "vorgesagt". Aber nicht von Jesus, wie er selbst es  
behauptete. Das Lorber-Projekt war eines der Satanisten und Lorber war  
Satanist und wusste das auch.

--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 23 20:34:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sekten und UFO war: Re: Kleine Frage
Date: 23 Dec 1999 20:34:00 +0100
Message-ID: <7VOw706UfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <8359t3$ljk$1@apans1.apa.at> <7UxjUWIjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <38615453.0@news.ivm.net>
Lines: 70

Vorredner: gbeser@klinzhai.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> > Ich kontrolliere meine Texte nicht vor Absendung. Normalerweise macht das
> > nichts, wenn dann mal Buchstaben verdrejt sind, oder einer fehlt. In
> > diesem Falle aber schon. Denn wo da steht: "Das denke ich" meinte ich
> "Das
> > denke ich nicht" und verschluckte das "nicht" beim Schreiben.
> >
>
> Ach so - dann sind wir also einer Meinung: Die Frau *ist* gefährlich!

Ja. Das ist sie. M.E. viel gefaehrlicher, als wenn sie nur die "Spinnerin"  
waere, fuer die sie meist gehalten wird.

>
> > Ich meine also, dass es auch ihr nicht nur um reine Popularitaet geht,
> > sondern um jene "Erziehung" im Rahmen einer gleichgeschalteten Taetigkeit
> > anderer Mitarbeiter, die allesamt fuer ein Programm im Einsatz sind, dazu
> > auch Popularitaet benoetigen, aber nicht nur wegen Popularitaet an sich
> im
> > Einsatz sind.
> >
> >
>
> Welche Rolle meinst du denn soll ihre Sekte Fiat Lux spielen, wenn es
> soweit ist? Ich sehe da zum Beispiel einen möglichen Einsatz als mobiles
> Kommando - ich vermute ernsthaft, daß dieses "Friede Freude Eierkuchen" -
> Zeug mit den weißen Kleidern, dem ewigen Lächeln und den Singkreisen nur
> nach außen vprgezeigt wird - ich kann mir gut vorstellen, daß dort hinter
> den Kulissen hart trainiert wird für den Ernstfall.

Das Menschenpotential, das von dieser Sekte erreicht wird, ist zutiefst  
gutmuetig und nicht fuer Terroreinsaetze zu verwenden. Da denke ich viel  
eher, dass da Leute gesammelt werden, die sich schliesslich bereitwillig  
"evakuieren" lassen = verschleppen. Ich koennte mir vorstellen, dass Fiat  
Lux im tatsaechlichen "Evakuierungsfall" dann "allerbeste Beziehungen" zu  
den Evakuierenden hat und die "Schaefchen" zu den vorgesehenen Sammel- und  
Einstiegsplaetzen treibt.

>
> Wenn ich ehrlich bin, kann ich mir nicht vorstellen, daß jemand auf diese
> (nach außen gezeigte) merkwürdige Geschichte wirklich abfährt - in vermute,
> daß das Image absichtlich so verquer ist, *damit* niemand verdacht schöpft
> und alles als verdrehte Spinnerei abtut.

Da ist was dran. Der Spinnerglaube ist ihnen hoechst nuetzlich gerade wenn  
tatsaechlich "evakuiert" werden soll.

> Am Ende verstecken sie, wie die japanische Aum-Sekte, ein Giftgaslabor!
> Sogar die Bekleidung und das "glückliche" Auftreten stimmen überein.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das "Kundenpotential" von Fiat Lux  
fuer Aum-aehnliche Einsaetze verwendbar sind.

> Und Aum ist - selbst nach dem Attentat (ein test?) in der Tokioer UBahn -
> nicht verboten worden und sammelt derzeit sogar offen neue Mitglieder!

Das Phaenomen ist weltweit. Dahinter steht eine weltweite  
Gesamtorganisation. Wir muessen ermitteln, was diese ist und will.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 23 20:45:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Naziplanet-Mars greift morgen ab 3:33 Uhr die Erde an :-)
Date: 23 Dec 1999 20:45:00 +0100
Message-ID: <7VOw7H2zfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UWZDH4EfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7UthkOoEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <38615453.1@news.ivm.net>
Lines: 90

Vorredner: gbeser@klinzhai.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn  schrieb in im Newsbeitrag:
> 7UthkOoEfDB@nm01.vision.in-berlin.de...
>
> Hallo Norbert - entschuldige, daß das so lange gedauert hat, aber ich habe
> beruflich viel zu tun!
>
> > > Nochmal kurz ein wenig aus dem Zusammenhang: Meinst Du, die Flotte weiß
> > > das?
> > Die Flotte sitzt m.E. in der fernen Vergangenheit, wo sie vor
> > Jahrtausenden erbaut wurde. Von dort aus konnte sie unsere Gegenwart nur
> > punktuell mit ihren zeitgereisten UFOs beobachten.
>
> Meinst du, die UFOs sind die Zeitmaschienen? Ich glaube ehrlich nicht, daß
> man 1940 schon soweit war die dafür benötigte Energiequelle mobil
> mitzunehmen. Ich glaube, daß man Zeit*tunnel* benutz(e), um damit die
> Fluggeräte (Reichsflugscheiben?) zum Zielzeitpunkt zu bringen. Es wäre
> natürlich toll, einen solchen Transferpunkt einmal zu finden und auffliegen
> zu lassen, oder?

Ich denke, dass UFOs schon selbstaendig die Zeit wechseln koennen und dass  
das schon damals entdeckt wurde. Allerdings hinterlassen sie dabei einen  
"Zeittunnel" der solange existiert, wie die Zeitstrecke zwischen  
"Aufbruch" und "Ankunft" eben ist. Daher muss der Zeitwechsel ausserhalb  
der Erde erfolgen. Wir haetten hier sonst lauter "Zeittunnel" und wenn  
einer da rein geraet, landet er sonstwo in der Zeit. Wie es m.E. im  
"Bermuda-Dreieck" der Fall ist.

>
> > Sie weiss m.E. nichts
> > von einer Mars-Station der Erde. Aber das mit ihr verbuendete
> > Gegenwartsnetz weiss es wohl. Jedoch: Durch den Waffenorbitalschirm
>
> Um den Mars?

Um die Erde. das, was hinter dem "Star Wars Programm" wirklich steckte.  
Ich habe ein Video, in dem ein Schuss auf ein "UFO" im Erdorbit gezeigt  
wird und ich halte das Video fuer echt. Wir haben einen Abwehrschirm im  
Orbit. Aber der ist eben absolute Geheimsache. Es ist so, wie es in der  
alten Serie "UFO" dargestellt wurde, bzw. so aehnlich. Geheime Abwehr  
gegen geheime Angreifer. Und die Menschen duerfen nichts davon wissen.

> > Die vierte Zeile von Nostradamus X,72 wurde oft mit "vor und nach Krieg"
> > interpretiert. Aber nun scheint es sinnvoll, diese Zeile viel direkter
> auf
> > den Planeten zu beziehen:
> >
> >  Jahr 1999, siebenter Monat.
> >  Vom Himmel kommt ein grosser Schreckenskoenig,
> >  den grossen Koenig von Angoulmois wiedererweckend.
> >  Vor, nach Mars, Regieren zu guter Zeit.
> >
> Was meinst du bedeutet Angoulmois?

Evtl. "Engel des Einen der ist".
>
> > Es koennte bedeuten, dass die Leitung auf Mars eben sicher ist. Da dort
> > nicht verheimlicht werden musste, koennten die dortigen Abwehrsysteme
> auch
> > viel staerker sein, als die geheime Erdverteidigung.
> >
>
> Erdverteidugung. Tatsächlich an so abgelegenen Orten, wie den Polen?

Nein. Area 51, Erdorbit und evtl. unterseeische Basen. Unterseebasen  
tauchten sowohl bei "UFO" als auch bei "Raumschiff Orion" auf. Und ich kam  
zu dem grundsaetzlichen Verdacht, dass hinter manchem SF mehr steckt, als  
man zunaechst annehmen wollte.

>Oder
> vor unserer eigenen Nase? Ich bin mir nicht sicher... Aber nach der
> Abrüstung zwischen USA und UDSSR bleiben *sehr* viele leere Silos übrig...


Raketen sind m.E. zur Abwehr kaum geeignet. Was da auf diesem Video  
geschossen wurde, das war keine Rakete. Eher eine Form von Strahlenwaffe,  
der Schuss hatte einen "Faecher".


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 23 20:48:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Historische Atombombe
Date: 23 Dec 1999 20:48:00 +0100
Message-ID: <7VOw7hrUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <945016293.826025@server.gh.wh.uni-dortmund.de> <7Uthl7zUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <38615456.1@news.ivm.net>
Lines: 39

Vorredner: gbeser@klinzhai.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> > Die Goetter im damaligen Sinne, das waren WIR. Und "Goetterdaemmerung",
> > das ist eine Zeit, in der uns das daemmert.
> >
>
> Ich glaube nicht, daß du das so banal übersetzen kannst, schließlich gehört
> zur Götterdämmerung eine ganze Menge, wie die Wölfe, die die Sonne fressen.
> Das klingt mir eher nach atomarem Winter - die lange Dämmerung für die
> Götter (wir) nach dem Armageddon. Die Wölfe, als allgemeines Symbol des
> Verderbens diesmal, sprechen für eine große Not...

Das ist Gleichnissprache und tatsaechlich ganz simpel zu uebersetzen:

Seth-Hund und Wolf sind DAS Tierzeichen der Satanisten. Der Wolf im  
Gleichnis steht fuer sie. Und die Sonne gemaess alter aegyptischer  
Gleichsetzung Sonne=Gott steht fuer Gott, gegen den der Satanismus  
kaempft.

Dieser Kampf der hoechsten Kraefte ist gemeint, wenn es heisst, dass  
Woelfe die Sonne auffressen.

> > Die religioesen Opferrituale finden hierin auch ihren rationalen Ursinn.
>
> Auch der katholische Gottesdienst?

Alle Gottesdienste enthalten Erinnerung, die nicht mehr als konkrete  
Erinnerung bewusst ist.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 23 20:57:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Serverproblem1
Date: 23 Dec 1999 20:57:00 +0100
Message-ID: <7VOw7o1EfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <38555388.0@news.ivm.net> <7UthkkJzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <38615459.0@news.ivm.net>
Lines: 49

Vorredner: gbeser@klinzhai.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> > Im Rahmen der hiesigen Propaganda wurde immer wieder versucht, mich ein
> > wenig zu verdrehen und stellte nur dar, dass ich sage, dass er
> > tatsaechlich kommt und versuchte, diesen meinen Standpunkt von meinem
> > Haltungswunsch zu diesem Umstand zu isolieren, damit es eher im Sinne der
> > Begruessung als im Sinne der Abwehrbereitschaft rueber kommt.
> >
>
> Wie das? Du bist in deiner Ablehnung doch mehr als deutlich!

Das stoert die Gegenseite nicht im Mindesten. Sie arbeitet nach dem  
Quantitaetsprinzip und behauptet was sie will. Im Web wird das dann noch  
mit Stueckelzitaten "belegt", die "ersparen" sollen, dass das echte Buch  
WAL ganz gelesen und verstanden wird. Sie sind Profis in Sachen  
Propaganda.

>
> Wer gehört hier eigentlich zu welcher Seite? Einige sind ganz klar nur
> "Spaßvögel", aber der eine oder andere steuert ja ab und zu mal wieder
> etwas zum Thema bei - und du kennst sie doch vermutlich schpon etwas
> besser, oder?

Wir haben hier die organisierten Profis, charakterlich schwache Private,  
die sich von diesen leiten lassen, und notorische "Spassvoegel", die  
entweder wirklich privat sind, oder das Lustig-Lustig-Klima als dafuer  
eingesetzte Profis anheizen um das Forum runterzuziehen.

Aus meiner Sicht es so, dass sie gerade dieses Forum furchtbar gern fuer  
ihre Ausserirdischen-Religion, Evakuierungserklaerungen und Illuminaten- 
Scheisse einsetzen wuerden, halt fuer das ganze Programm. Dabei konnte ich  
sie erheblich behindern und dieses Forum ist trotz allem in einem Zustand,  
der gegen ihre Interessen laeuft. Und dann moechten sie es doch lieber  
zerstoeren. Und das wollen sie durch permanenten Schwachsinn erreichen.  
Und notorische Privat-Ulker lassen sich gern einspannen.

Profis machen vor. Und geneigte machen nach. So sind Profis und Private  
schwer unterscheidbar.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 24 12:36:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nobbi in Telepolis
Date: 24 Dec 1999 12:36:00 +0100
Message-ID: <7VSxoAREfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <83t89q$9dh$3@rzcomm2.rz.tu-bs.de>
Lines: 49

Vorredner: y0001095@ws.rz.tu-bs.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Hallo, Norbert
> Schon gesehen ?

Noe. Ich kuemmere mich nicht darum, was im Web noch so los ist.

>
> http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/co/5609/1.html
>
> Auszug:
>
> Auch das "Buch Wal" des Holey-Jüngers  Norbert Marzahn ist im Internet
>                                 veröffentlicht; zur Sicherheit informiert er
> die Öffentlichkeit aber auch über                                 de.alt.ufo
> über die bevorstehende Wiederkunft des Führers: "Nun ja, ich werde
>                       nie einen Zeitpunkt als DEN sicheren Zeitpunkt
> erklären. Aber der 24.12. ist in                                 der engen
> Wahl. Er wäre der letzte Tag des 7.Monats 1999 laut Nostradamus,
>                     wenn er nach der mittelalterlichen Pfingstrechnung das
> Jahr von Pfingsten zu                                 Pfingsten rechnet. Und
> für Zyniker wäre es vielleicht auch deshalb verlockend,
>            weil Advent ja Ankunft heißt. Das könnten Satanisten "lustig"
> finden, wenn                                 dann SIE kommen."

Na ja, relativ O.K. Aergerlich nur die Bezeichnung als "Holey-Juenger".  
Den fand ich zwar mal interessant, verstehe mich aber als ziemlich  
absoluter Holey-Gegner, was wiederum nichts daran aendert, dass ich gegen  
das Verbieten seiner Buecher bin. Nicht verbieten. Auseinandersetzen! Das  
ist die exakt richtige Loesung. Aber es ist eben schade, wenn die  
Feindpropaganda einen dann wieder zum Holey-Juenger deklariert.

Aber macht nichts. In solchen Faellen hoffe ich, dass Holey-Fans das als  
Werbung ansehen und sich also deshalb auch mit WAL beschaeftigen. Und  
irgendwann werden die schon feststellen, dass ich gar kein Holey-Juenger  
bin, sondern mein Ding ganz gegen ihn durchziehe. Und vielleicht habe ich  
dann manchen Holey-Fan wieder auf Kurs gebracht. Ich bekam viele derartige  
Aussagen.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 24 12:39:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: "Mysterioeses Licht"
Date: 24 Dec 1999 12:39:00 +0100
Message-ID: <7VSxoMfjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7VGsNI6EfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <3861C6E4.3ACE61D6@perfect-illusions.de>
Lines: 35

Vorredner: webmaster@perfect-illusions.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn schrieb:
> >
> > Falls es sich tatsaechlich um Meteoriten handelt: Was sonst weiter oben
> > als Sternschnuppe verglueht, ist neuerdings tendenziell groesser und kommt
> > tiefer, die Erde wuerde dann ein "Feld" durchfliegen, in dem sich das
> > haeuft. Wenn das so ist, dann koennte der "Strom" noch dichter werden und
> > die Brocken groesser.
> >
> Hey du Superastrokomiker...
> Schon mal was von den Geminiden gehört?
> Die durchfliegen wir nämlich gerade in diesen Tagen

Erst die Leoniden, dann die Genoiden.

Ist mir aber voellig wurscht, wie der jeweilige Himmelsstrom gerade  
heisst. Entscheidend ist, wenn das alles tatsaechlich Meteoriten sind,  
dass die Teile immer tiefer runter kommen und statt Sternschuppen schon  
praechtige Leuchtbomben sind.

Mal sehen, wie das weitergeht. Und es wird nun verstaendlich, dass einige  
Wissenschaftler unbedingt besser ueberwachen wollten, was da draussen  
derzeit rumfliegt.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 24 12:40:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nobbi in Telepolis
Date: 24 Dec 1999 12:40:00 +0100
Message-ID: <7VSxokLUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <83t89q$9dh$3@rzcomm2.rz.tu-bs.de> <945962534.866827@server.gh.wh.uni-dortmund.de>
Lines: 21

Vorredner: H.Isenberg@ping.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> > http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/co/5609/1.html
> > Auch das "Buch Wal" des Holey-Jüngers  Norbert Marzahn ist im Internet
>
> Holey-Jünger??? Und dann noch ein Link auf Dieter B.'s homepage.
> Aha, auch der "linke" Heise gehört schon IHNEN!

Also aus der Bruegmann-Connection und einer von der Kampftruppe. Danke,  
alles klar.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 24 12:41:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Evakuierung 1.1.2000 - ein irrtum
Date: 24 Dec 1999 12:41:00 +0100
Message-ID: <7VSxo-YEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <83u40l$2dq$1@nnrp1.deja.com>
Lines: 21

Vorredner: wigand@sternschanze.zzn.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> das ist ein riesiger irrtum zu glauben am 1.1. 2000 sollten die
> menschen evakuiert werden, nein die ausserirdischen wollen die erde
> verlassen und wollen die menschen ihrem schicksal, dem millenium bug,
> ueberlassen.


Na, da werden dann aber alle ganz begeistert einsteigen, wenn ein paar  
"liebe Ausserirdische" doch ein paar Grueppchen "retten" ...


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 24 12:42:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: MARS und ARES
Date: 24 Dec 1999 12:42:00 +0100
Message-ID: <7VSxp31zfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UleKY3zfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7VKu4b5zfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <83u82q$9hau$1@fu-berlin.de>
Lines: 28

Vorredner: mico@gmx.net

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn  wrote...
>
> >> >Nagel Dich nicht auf den 24.12. fest. Vielleicht ja doch der 1.1.? Oder
> >> >noch spaeter? Ziemlich sicher bin ich mir nur ueber ein "bald".
> >>
> >> Was ist eigentlich aus dem vielgepriesenen Bibelcode geworden? Kannst
> >> du damit nicht etwas mehr herauskriegen?
> >
> >Nein.
>
> Du scheinst Dir so sicher zu sein. Hast Du das denn ueberhaupt schon mal
> ausprobiert?

Ich kann kein Hebraeisch. Also habe ich keine Chance, selbst daran zu  
arbeiten.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 24 12:43:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wo bleibt er denn?
Date: 24 Dec 1999 12:43:00 +0100
Message-ID: <7VSxpKNjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <38633CA7.BFD7B966@perfect-illusions.de>
Lines: 23

Vorredner: webmaster@perfect-illusions.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Hallo Nobbi, hallo alle anderen...
>
> Ich guck grad auf meine Uhr und stelle fest es ist der 24.12.
>
> Und wo bitte ist nun der Schreckensfürst?
>
> Nobbi... was ist denn das nächste Datum an dem DU meinst er kommt, wo
> dann aber wieder nix passieren wird?

Die naechste Moeglichkeit ist unmittelbar nach Sylvester.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 25 12:31:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Estonia versenkt
Date: 25 Dec 1999 12:31:00 +0100
Message-ID: <7VWyuHfzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.misc
References: <7VOw3nOUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <386396E6.9295DA94@perfect-illusions.de>
Lines: 37

Vorredner: webmaster@perfect-illusions.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn schrieb:
> >
> >
> > Laut Videotext ARD/ZDF vom 23.12.99, Tafel 125, kam eine
> >
>
> Nachgeguckt und nix gefunden...
>
> Somit wäre diese Sache
> 1. Zu beweisen

Da hast Du aber Pech, dass andere es auch gelesen haben und hier  
kundtaten. Dies allerdings mit m.E. falscher Tendenz in Richtung "boese  
Geheimdienste fuehren Krieg und vernichten Zivilisten dabei". Das scheint  
mir Begruendungspropaganda des Netzes der Attentaeter zu sein, und es ist  
m.E. dasselbe Netz, wie das, das die Titanic versenkte.

> 2. Wo bleibt der Schreckensfürst? Schon mal aufs Datum geguckt?

Schon mal gekuckt, was ich zu Daten sage? Dass es sich um Moeglichkeiten,  
Vermutungen, Spekulationen handelt? Jedenfalls bei MEINEN Daten, da ich  
darauf bestehe, kein Hellseher zu sein.

Na ja, nun warten wir mal den Jahreswechsel ab.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 25 12:41:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sekten und UFO war: Re: Kleine Frage
Date: 25 Dec 1999 12:41:00 +0100
Message-ID: <7VWyuw6zfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <8359t3$ljk$1@apans1.apa.at> <7VOw706UfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <3863ce57.0@news.ivm.net>
Lines: 60

Vorredner: gbeser@klinzhai.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!

> > Das Menschenpotential, das von dieser Sekte erreicht wird, ist zutiefst
> > gutmuetig und nicht fuer Terroreinsaetze zu verwenden. Da denke ich viel
> > eher, dass da Leute gesammelt werden, die sich schliesslich bereitwillig
> > "evakuieren" lassen = verschleppen. Ich koennte mir vorstellen, dass Fiat
> > Lux im tatsaechlichen "Evakuierungsfall" dann "allerbeste Beziehungen" zu
> > den Evakuierenden hat und die "Schaefchen" zu den vorgesehenen Sammel-
> und
> > Einstiegsplaetzen treibt.
> >
>
> Welchen Sinn sollte eine solche Verschleppung haben? Nein, ich glaube
> wirklich, daß das friedliche Image, wie bei AUM, nichts als Staffage ist!

Die Fiat Lux Anhaenger befinden sich m.E. in einem anderen Schema. Lieb  
und nett und trallalla. Aus denen koennen sie keine Terrorsoldaten machen,  
das halte ich fuer unmoeglich.

Sinn der Verschleppung:

Nach meinen Theorien befindet sich die Zentrale des Gegners in einer  
"Zeitkolonie" in antiker Verhangenheit. In dieser Vergangenheit wurde/wird  
die aufwendige Flotte der Angreifer erbaut. Dazu koennen sie moderne  
Menschen gut brauchen, weil die damaligen Menschen vor lauter  
"Goetterehrfurcht" gegenueber den Zeitreisenden nicht jede Arbeit machen  
koennen und auch nicht alles wissen duerfen, was den Goetterstatus  
beeintraechtigen koennte. Deshalb koennen sie einige Tausend moderne  
Menschen ganz gut gebrauchen.


> > Ich kann mir nicht vorstellen, dass das "Kundenpotential" von Fiat Lux
> > fuer Aum-aehnliche Einsaetze verwendbar sind.
> >
>
> Dann hat ihr Image auch bei dir offenbar hervorragend funktioniert. Lasse
> dich nicht in die Irre führen - vor dem Attentat in der UBahn hatte AUM das
> gleiche "Friede-Freude-Eierkuchen"-Image wie Fiat Lux - neulich lief eine
> Doku über die Gruppe... Du mußt auf solche Details besser achten, sonst
> entgehen dir äußerst wichtige Hinweise!
>
> Ich bin sicher, sie sind VIEL gefährlicher als sie wirken!


Gefaehrlich ist natuerlich die Fuehrung. Aber m.E. nicht die Hauptmasse  
der Anhaenger, welche geistig m.E. tatsaechlich so beschaffen ist, wie es  
zum Image passt, das es eben deshalb gibt, weil es den Anhaengern  
gefaellt. Nur internste Kreise bei Fiat Lux waeren m.E. auch fuer  
Anschlaege einsetzbar, diese kommen dann aber aus einer hoeheren Struktur  
und sind nur bei Fiat Lux "stationiert" und machen das dann "zusaetzlich".


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 25 12:51:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Serverproblem1
Date: 25 Dec 1999 12:51:00 +0100
Message-ID: <7VWyv3WUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <38555388.0@news.ivm.net> <7VOw7o1EfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <3863ce5d.0@news.ivm.net>
Lines: 40

Vorredner: gbeser@klinzhai.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> >
> > Wir haben hier die organisierten Profis, charakterlich schwache Private,
> > die sich von diesen leiten lassen, und notorische "Spassvoegel", die
> > entweder wirklich privat sind, oder das Lustig-Lustig-Klima als dafuer
> > eingesetzte Profis anheizen um das Forum runterzuziehen.
> >
>
> Wen würdest du wo einordnen?


Professionelle Animatuere und ihnen folgende Nachahmer sind nicht leicht  
zu unterscheiden und ich moechte mich nicht darauf einlassen, sie zu  
unterscheiden, denn ich koennte dabei einen tatsaechlich Privaten als  
Profi benennen und ihn dann darin bestaerken, dass er glaubt, dass ich  
Gespenster sehe.

Ich halte diese Unterscheidung auch nicht fuer erforderlich.

Profis sind m.E. u.a. daran zu erkennen, dass sie konzertiert vorgehen und  
sich mit aussergewoehnlicher Muehe mit mir "beschaeftigen", indem sie  
entsprechende Web-Angebote installieren und sich damit verlinken. Wenn  
dort dann professionell Zitate zielgerichtet gestueckelt werden, dann sind  
das auch Profis, die diese alte Texttechnik erlernt haben.

Sicher bin ich mir z.B. bei Langowski, Kolthoff und Chatwin. Ziemlich  
sicher bei Bruegmann. Aber es duerften weitaus mehr sein und sie koennen  
jederzeit Verstaerkung ordern. Auch fuer Kurzauftritte.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 25 12:52:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: MARS und ARES
Date: 25 Dec 1999 12:52:00 +0100
Message-ID: <7VWyvGgjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7UleKY3zfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7VKu4b5zfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 28

Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Zu Norbert Marzahn vom 22 Dec 1999 06:48:00 +0100:
>
> >> >Nagel Dich nicht auf den 24.12. fest. Vielleicht ja doch der 1.1.? Oder
> >> >noch spaeter? Ziemlich sicher bin ich mir nur ueber ein "bald".
> >>
> >> Was ist eigentlich aus dem vielgepriesenen Bibelcode geworden? Kannst
> >> du damit nicht etwas mehr herauskriegen?
> >
> >Nein.
>
> Dann ist der Bibelcode also doch nicht allzuviel wert. Oder ist er
> vielleicht auch nur eine dieser bösen levitischen Erfindungen?

Again: Ich kann kein Hebraeisch und kann deshalb nichts aus dem Bibelcode  
herausbekommen.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Dec 25 14:01:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wissen und Wahrheit
Date: 25 Dec 1999 14:01:00 +0100
Message-ID: <7VWyvcWzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7O98DjI7wUB@lm210.link-m.DE> <7UKUdS3EfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7VSfJ$K7wUB@lm210.link-m.DE>
Lines: 261

Vorredner: j.krieger@link-m.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!



Hallo Jakob!

> > Bei Eingriffen in den menschlichen Code?
>
> Ja, auf jeden Fall.

Aber nur im Moment bei derzeitigem Wissensstand.

> Denkfehler. Auf unserem heutigen Stand können wir das nicht.

O.K.

> > Und dann: Wie ist es mit der Dummheit? Die ist naemlich eine
> > moerderische Seuche. Warum sollten wir die nicht genetisch
> > reduzieren?
>
> Dummheit ist kein genetisches Problem. Selbst geistig Behinderte,
> die man wirklich als "dumm" bezeichnen könnte, wäre das nicht so
> diskriminierend, sind manchmal zu geistigen Leistungen fähig,
> die man ihnen nie zugetraut hätte.

Unsere Denkmoeglichkeiten resultieren aus der "Biohardware" Gehirn und  
dieses kann m.E. aus genetischem Urgrund heraus mehr oder weniger  
leistungstark sein, wie auch ein mehr oder weniger athletischer Knochenbau  
genetisch grundangelegt ist. Ich sehe hier keine Unterschiede bei den  
Grundlagen der physischen und psychischen Leistungsfaehigkeit. Es ist die  
"Mann-Genetik", die bewirkt, dass Maenner immer die Spitzenleistungen im  
Sport bringen, was also absolut genetische Grundlagen hat. Und mit der  
Geisteskraft ist es m.E. genauso (aber nicht auf der Mann-Frau-Ebene).  
Daran aendert sich auch dadurch nichts, dass das Geerbte nur ein  
"Rohstoff" ist, der dann durch Training zur optimalen Nutzung kommt und  
ohne Training eben nicht. Daher zaehlt beides: Anlage und Erziehung. Aber  
die Anlage setzt dabei einen Rahmen, den keine Erziehung verlassen kann.

Ich weiss z.B. von extremen Gedaechtnisleistungen bei geistig Behinderten,  
die sich dann "jeden Scheiss" ewig merken koennen. Unter Hypnose zeigt  
sich aber, dass das im Prinzip jeder kann, sich alles merken, nur kommt  
sein Bewusstsein nicht an die Speicherstellen heran. Bei Abweichungen im  
Gencode fuer das Gehirn ist aber offenbar eine bewusste Nutzung sonst  
gesperrter Speicher nuetzlich. Theoretisch koennten wir diese Schaltung  
schliesslich allen Menschen geben und andere von dem bereien, was wir als  
objektive geistige Behinderung betrachten, die ja eindeutig vorliegt, wenn  
z.B. jemand immer auf dem Stand einer 4-jaehrigen bleibt, oder aus  
gehirnlichen Gruenden eine eingeschraenkte Koerperkontrolle hat. Dies  
nicht zu haben, halte ich fuer objektiv besser. Daher hielte ich es fuer  
richtig, das "abzuschalten", wenn wir das koennen.


> Ich weiß, unsere Ansichten unterscheiden sich gewaltig in der
> Frage, wie stark der Einfluss der Genetik ist - was für mich
> kein Grund it, die Kommunikation zu unterlassen.
>
> Aber: Wenn wir uns nicht einmal darüber einig sind, wie stark
> die Gene den Menschen prägen, wie wollen wir dann behaupten,
> wir könnten durch Genmanipulation Positives bewirken?

Das koennen wir dann eben nicht zusammen behaupten und ich behaupte es  
fuer mich, davon ausgehend, dass die genetische Grundanlage ganz  
gewaltigen Anteil an der Praegung hat.

> > Natuerlich muss der ganze Code vorher gut verstanden sein.
>
> Genau. Und vorher muss verhindert werden, dass irgendwer mit
> den Menschen waghalsige Experimente treibt.

Etwas waghalsig ist es wohl immer. Und die Waghalsigkeit kann im  
Verborgenen stecken. Nehmen wir mal an, man wuerde da einen  
superintelligenten Menschen erzeugen, so mit IQ 400 oder so. Und das  
wuerde auch gelingen, der waere gesund und munter und alles biologisch  
einwandfrei. Aber er waere vielleicht total einsam, weil niemand mehr da  
ist, der ihn verstehen kann, und er nur "unter Level" in einer Show mit  
anderen leben kann.

> > > 1. aus ethischen Gründen ist der Zuchtmensch abzulehnen
> >
> > Hm. Eltern erziehen auch nach ihren Wuenschen und diese Erziehung
> > wirkt mit am gefestigten Ich des Kindes. Das ist im Grunde auch
> > Zucht.
>
> Überlege selbst. Es ist ein Unterschied, ob z.B. eine Mutter
> dafür sorgen will, dass Töchterlein Eislaufprinzessin wird,
> oder ob diese Eigenschaft bereits bei der Genfirma im
> Bestellschein stand.
>
> Es ist eine Frage der Menschenwürde.


Ja, es ist ein Unterschied, da Toechterlein irgenwann Nein sagen kann, was  
es allerdings auch dann kann, wenn es alle fuer den Eiskunstlauf optimalen  
Gene mitbekommen hat. Und eigentlich ist ja auch der erzieherische zwang  
nicht im Sinne der Menschenwuerde.

Aber: Das moegliche Abschalten schlimmer Erbkrankheiten empfinde ich nicht  
als gegen die Menschenwuerde gerichtet. Das waere eher das Unterlassen,  
obwohl man es tun koennte. Doch damit ist man schon mittendrin und es  
kommt zu der Frage: Was darf man da machen und was nicht?

Es gibt m.E. wieder kein grundsaetzliches Ja oder Nein.

> > Das ist schon ganz frueh geregelt. Reagierte die Umwelt auf die
> > kindliche Kreativitaet positiv, dann wird die Kreativitaet dieses
> > Menschen nie mehr zu stoppen sein.
>
> Auch hier gibt es Ausnahmen. Der Mensch ist nämlich fähig, sich
> zu verändern: Eine Grundbedingung für ein anpassungsfähiges
> Lebewesen.

Klar, wenn spaeter seine Kreativitaet zu Problemen mit der Umwelt fuehrt,  
dann wird er sich anpassen. Aber ich denke, dass er diese Kreativitaet  
immer in sich behalten wird, wenn das in der fruehkindlichen Phase so zum  
"Eprom" gebrannt wurde.

> > Nun muessten wir besprechen, was kriminell ist. Aber tun wir das
> > lieber nicht.
>
> Ich glaube, wir könnten uns schon auf eine recht weit gefasste
> Definition einigen. Beispiel: Kriminell ist, wer seine
> Interessen ohne Rücksicht auf seine Mitmenschen umsetzt, auf
> alle Regeln pfeift, bewusst Schaden Anderer in Kauf nimmt.

Auch zu grob. Was ist, wenn der Schaden fuer 100 sein muss, damit Schaden  
von 1000 abgewendet wird? Um die 100 zu schonen, muessten dann bewusst die  
1000 geopfert werden.

> > Das bezweifle ich. Arbeitslosigkeit schafft viel zu viel politische
> > Probleme, die politisch dramatische Folgen haben koennen.
>
> Wieso? Erst hohe Arbeitslosigkeit macht ein Volk willig und
> zu Verzicht bereit -

Sie kann ein Volk relativ revolutionswillig und unzufrieden machen. Und  
das nuetzt m.E. meist nur sehr unerfreulichen Kraeften.


> Du lebst in einer Gesellschaft, die schon jetzt kreative
> Resourcen mit vollen Händen verschwendet, verkommen lässt.
>
> Man mag über dein Buch denken, was man will, aber auf jeden
> Fall ist es eine kreative Leistung - und die will keiner
> haben. Oder ist das Buch gedruckt worden, steht es in den
> Schaufenstern? Nein, du musst es über das Netz feilbieten
> und auch noch dafür zahlen.

Es ist ganz und gar nicht so, dass das Buch keiner haben will, ganz im  
Gegenteil. Es wird sogar im Handel unter dem Ladentisch verkauft.  
Verbreitungstechnisch ist das sogar von Vorteil, es ist schon allein  
dadurch ein fast konkurrenzlos besonderes Buch, dass es eben kein Buch im  
herkoemmlichen Sinne wurde, sondern eines, das sich sozusagen ganz von  
selbst seinen Weg sucht. Ich bin nicht unzufrieden.


> > Du gehoerst eigentlich sowieso in den Norden.
>
> Diesen Eindruck hatte ich noch nie. Mir ist es hier schon zu kalt
> im Winter.


Das muss halt geschluckt werden. Und es gibt ja die Heizungen.


> Und die preußische Gleichschrittmentalität ist mir
> verhasst wie verkochter Blumenkohl oder Akkordeon-Volksmusik.

Na ja. Das kennt man nicht nur aus Preussen und es war eben Zeitgeist  
jener Zeit. Preussische Mentalitaet ist aber auch: Keine Regel ohne  
Ausnahme. Und der Norden hat die tolerantere Tradition, denke ich. Es war  
Preussen, das die Hugenotten aufnahm.

> > der Geist kann das Instinktive
> > beherrschen. Die Maschine, das ist das Instinktive und die brauchen
> > wir auch - aber wir muessen sie schon beherrschen.
>
> Da liegt m.E. der Irrtum. Das Instinktive ist keine Maschine.

Da denke ich nun, dass das eben kein Irrtum ist. Alles Instinktive ist  
fuer mich praktisch biomaschinell. Reiz, Verarbeitung, Reaktion. Was aber  
eben nicht heisst, dass wir Maschinen sind. Aber uns stehen halt  
Unterprogramme zur Verfuegung und manchmal beherrschen diese uns mehr, als  
wir sie. Wir sind "Reiter" auf einer komplizierten Bio-Maschine. Und es  
gibt gute und schlechte Reiter. Manche werden halt immer nur vom "Pferd"  
hinterhergeschleift.

> Allerdings stimmt es, dass der Mensch seine vielen Eigenschaften
> beherrschen muss.

Das waere das Ideal, um das man sich zu 99% erfolgreich bemueht.

> > > Beweis: Wenn du in tiefste afrikanische Provinz kommst,
> > > sagt zu dir niemand "verpiss dich, Fremder".
> >
> > Hab ich noch nicht ausprobiert.
>
> Dann mach das mal. Reisen bildet.

Bin derzeit zu finanzschwach dafuer. Komme zu Weihnachten wieder nur bis  
zum Harz.

> > Hm. Beides ist richtig. Ein schwacher Verstand ist ebenso von
> > Nachteil, wie falsche Denkdaten. Beides zusammen ist ganz uebel.
> > Aber: Ein schwacher Verstand hat die geringsten Chancen, sich die
> > Daten richtig oder zumindest besser zu sortieren.
>
> Manch schwacher Verstand resultiert aus wegtrainierten
> Anlagen.

Schon. Wie bei den Muskeln kann es  - auf Basis der Grundanlage! - eine  
trainingsbedingte Schwaechung und Staerkung geben. Aber das aendert nichts  
an der Grundbedeutung der Anlage als 1. Ursache. Beziehe mal  
nichtmenschliche Gehirne in die Betrachtung ein, da wird die genetische  
Grenze sichtbar. Und feinere Unterschiede gibt es halt auch innerhalb der  
Menschheit.

> Wi sonst könnte man ganze Völker verblöden und
> versklaven?

Indem man eben intelligenter ist, als das Volk. Indem der Versklaver zwar  
den Volksverstand kennt und ausnutzt, das Volk aber nicht seinerseits  
weiss, was im Gehirn des Versklavers vor sich geht und es evtl. faktisch  
niemals wissen kann, weil er eben intelligenter ist und bestenfalls die  
intellektuelle Elite es koennte. die dann schnell ausgeschaltet wird.

Jedes Volk hat eine natuerliche Abwehr in Form einer gewissen Anzahl von  
Menschen. Und diese natuerliche Abwehr ist immer zuerst bedroht, denn ein  
intelligenter Versklaver weiss, dass es sie gibt, und dass er sie besiegen  
muss.

Und diese natuerliche Abwehr, das "Volksimmunsystem", beruht wieder sowohl  
auf genetischer Anlage dazu, dies zu sein, wie auf guenstiger  
Sozialisation.


Das ist wie im menschlichen Koerper, wo es eben - genetisch geregelt -  
Zellen der Abwehr gibt, wie auch die Muskelzellen, die niemals selbst den  
Krieg um den Koerper fuehren koennen. Und der Kosmos im Menschen ist dem  
Kosmos nicht so unaehnlich, in dem der einzelne Mensch ein kleines  
Teilchen ist.

Die Natur regelt das.

> > Und noch mehr haben "Weltbildprobleme" beim Thema Zeitreise und
> > deren Auswirkung auf die Existenz.
>
> In der Tat. Zeitreisen widersprechen unseren elementarsten
> Naturgesetzen, außerdem sehen wir nirgends Zeittouristen.

Oh, vielleicht sahen wir sie schon sehr oft und schrieben von ihnen und  
nannten sie Engel und Goetter.


--
  Nostradamus: Veraenderung hat als Ursache
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Dec 26 09:54:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zeitreise und Bibel
Date: 26 Dec 1999 09:54:00 +0100
Message-ID: <7V$zWH6UfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7VKu4qSjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <19991225055846.13178.00001882@ng-fa1.aol.com>
Lines: 23

Vorredner: herlu@aol.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> >n.marzahn@vision.in-berlin.de  (Norbert Marzahn)
>
> >am
> >Computer Alpha Centaur
>
> DAS SPIEL ICH AUCH: ALLERDINGS LANGE KEINEN ZUG MEHR GEMACHT: :-(

Ist ja auch geil. Sid Meyer hat sich nochmals selbst geschlagen.


--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Dec 26 10:59:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL und Vaal
Date: 26 Dec 1999 10:59:00 +0100
Message-ID: <7V$zWX6jfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7Sx4aaVEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7VOw4oAjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <3864bb37.237564@News.CIS.DFN.DE>
Lines: 402

Vorredner: r_koenig@osnabrueck.netsurf.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!

Hallo Kai-Uwe!

> >Ich halte es fuer letztenendes doch zweitrangig. Denn wir reden hier von
> >der Idee einer richtigen Ethik.
>
> Nun ist die Vorstellung, daß es überhaupt eine "richtige" Ethik gibt,
> ja auch nicht
> unumstritten. Recht modern ist die Auffassung, daß ethische Prinzipien
> immer
> auf Konventionen beruht, die sich die Gesellschaft oder das Individuum
> aufer-
> legt.  Aber gut: Auch wenn ich dieser Idee prinzipiell nahe stehe,
> gebe ich zu, daß
> ich meinen ethischen Rahmen vermutlich auch für nicht hinterfragbar
> halte.

Es ist natuerlich problematisch, die sozusagen einzig wahre Ethik  
erarbeiten zu wollen. Etwa so problematisch, wie der Besitz der einzig  
wahren Religion einschl. des einzig wahren Glaubens, dass es gar keinen  
Gott geben wuerde.

Aber es geht nicht anders, denn auch eine "rein wissenschaftliche" Ethik a  
la Kant muss diesen Absolutheitsanspruch haben, wenn sie etwas entdecken  
will, das eben objektiv richtig sein soll und ggfs. auch "politisch"  
umgesetzt werden sollte.

Wenn die Gedanken logisch sind, dann duerfen sie jedoch auch den Anspruch  
erheben, objektiv richtig zu sein.

Und logisch ist z.B., dass die praktizierte Naechstenliebe das Volumen  
bestimmt, das allgemein an Naechstenliebe abrufbar ist. Input = Output.  
Logisch ist, dass das kein direktes Geschaeft sein kann, wo man etwas von  
dem wiederbekommt, dem man gibt, denn die, die gerade brauchen, die haben  
nichts zu geben, bzw. nichts "Gleichwertiges". Es muss also in einen  
"Fonds" gegeben und aus diesem entnommen werden.

Das Prinzip ist indirekter Egoismus und ein "sauberer" Egoismus, denn wenn  
jeder etwas einbringt, dann ist auch fuer jeden etwas da. Auch fuer einen  
selbst, falls man es mal braucht. Die Sicherheit der Anderen kann  
jederzeit die eigene Sicherheit sein.

Auf anderem Weg wird sich jede Gesellschaftsordnung schliesslich selbst  
zerstoeren, da ihr das entscheidende Lebenselixier fehlt, das die  
Gesellschaft als Ganzes erhalten kann. Wenn also eine Gesellschaft  
untergeht, sind auch fast alle schuld daran. Und nicht nur "die  
Politiker". Alle.

>
> >Und da ist es dann voellig unerheblich, ob
> >diese auf philosophisch-wissenschaftlichem Wege erkannt wird, oder
> >goettlichen Ursprungs ist und aus diesem Ursprung heraus wahr und richtig
> >(und offenbarungsfaehig). Denn: In beiden Faellen ist sie eben absolut
> >richtig und in beiden Faellen ist es fuer uns ermittelbar, dass es richtig
> >ist. Daher gibt es keinen Unterschied fuer den Verantwortungsgrad.
>
> Das gilt, wenn es eine absolut richtige Ethik gibt und sie eben nicht
> kulturrelativ oder Konvention ist.  Hat sich Dein ethisches System
> durch
> die  Dir zuteilgewordene "Offenbarung" (ein besseres Wort fällt mir
> nicht ein)
> geändert oder bestätigte sich nur, was Du vorher verstandesmäßig
> sowieso
> schon wußtest?

Es gab keine "Offenbarung" in der Art, wie man sich das so vorstellt. Also  
keine "Vorlesung" oder so. Es war m.E. eine "Eingabe" in mein  
Unterbewusstsein. Von dort draengte es dann ins Bewusstsein - nach und  
nach - weshalb es als eigenes Denken erscheint, das es aber m.E. nicht  
ganz urspruenglich ist, aber wurde.

Im Grunde haben sich damit laengst vorhandene Aussagen dazu bestaetigt und  
ich verinnerlichte die Theorie. Das heisst nicht, dass ich diese auch  
immer zu 100% praktisch leben kann, aber es heisst, dass ich im  
Hintergrund den Vorsatz habe, es zu tun. Das ist aber immerhin ein  
Fortschritt.


>
> (Ausreden snip)
> >Und wer den ersten Weg geht, der kann sich noch herausreden und sagen:
> >"Ja, aber ich hab's nicht gelesen. Und da wurden ganz gegensaetzliche
> >Dinge unter der Ueberschrift "Gott sagt" geschrieben."
>
> Ja, daß  ist ein Problem, daß ich bein Anhängern monotheistischer
> Systeme ebenfalls sehe.  Ohne direkte Anweisungen von oben hat
> man es nicht eben leicht, herauszufinden, was der jeweilige Gott denn
> nun eigentlich meint.

Es sollen ja direkte Anweisungen sein. Aber nicht alle biblischen  
Anweisungen koennen von einem Gott stammen. Also gibt es entweder  
mindestens zwei verfeindete biblische Goetter (oder ein Original und eine  
verzerrte Kopie), oder der eine biblische Gott ist "verrueckt". Man kann  
den Standpunkt vertreten, dass wir direkte Anweisungen haben und die Frage  
nur lauten muss: welche sind echt und welche sind Faelschungen?

> (snip  wenn der Verstand von Gott kommt)
> >herauszufinden, was dieser Gott denn nun will. Wer da den Weg des reinen
> >Verstandes geht, geht also einen rein goettlichen Weg, wenn dieser
> >Verstand von Gott stammt.
>
> Hm. Andererseits ist es aber auch jener Verstand, der manchmal massive
> Zweifel
> an der Existenz eines Gottes hat,  jener Verstand, der im Laufe der
> Zeit unter
> verschiedenen Randbedingungen/philosophischen Systemen zu sehr unter-
> schiedlichen Ergebnissen  kommt

Diese Existenzzweifel des Verstandes koennen darauf beruhen, dass zuviel  
"in Gottes Namen" gesagt und getan wurde, was Gott selbst nicht sagen oder  
tun wuerde. Denn praktiziert wird menschliche Religion und Philosophie ja  
doch wieder ueber den menschlichen Verstand und in DIESEM koennte das  
Problem liegen und weniger in Gott.


> (snip Beten u.ä.)
>
> >Ich habe einen anderen Eindruck. Denn ich selbst glaubte gar nicht an
> >Gott. Jedenfalls dachte ich das. Vielleicht gerade deshalb?
>
> Tja, seine Wege sind bekanntlich ziemlich unerforschlich. Warst Du
> Atheist
> oder Agnostiker?

Na ja, ich denke, ich war schliesslich in etwa Pantheist, was auch eine  
Art Gottglaube ist, nur nicht im ueblichen Sinne. Dann ergab es sich, dies  
mit Bibel und Christentum vereinbaren zu koennen. Und so konnte ich auch  
wieder an einen Gott im christlichen Sinne glauben, ohne dadurch den  
pantheistischen Ansatz aufgeben zu muessen.

>
> (Nazifinanzierung u.ä. snip)
> >aufgegriffen und der Gegner "vorgestellt". Verbunden mit der Information:
> >"Dieser Gigant ist Dein Feind, und Du stehst ihm allein gegenueber. Aber
> >wenn wir nun weiter zusammenarbeiten, dann ist dein Feind trotzdem nicht
> >staerker als Du, denn Ich, Gott, bin die staerkste Kraft, die es gibt. Und
> >nur auf diese kannst Du jetzt noch bauen und Dich verlassen."
>
> Hast Du Dir je die Frage gestellt, warum Du ihm allein gegenüber
> stehst?


Vielleicht deshalb, weil, wenn man sich nur auf Gott verlassen will, man  
sich unmoeglich auch auf Menschen verlassen kann. Jedenfalls nicht so  
absolut. Und wenn Gott sich auf diese Weise eine Art Armee schafft, die  
nur ihm allein direkt untersteht, dann ist man auch nicht wirklich allein,  
weiss aber nicht, wer die anderen sind und ist es also doch. Hieraus  
ergibt sich, dass man sich also doch auf Menschen verlassen koennte, aber  
wenn man das dann mit Recht tut, dann verlaesst man sich auf Gott, weil  
dieser diese Menschen fuehrt.

> Ich meine, ER müßte doch durchaus in der Lage sein, für etwas
> Verstärkung
> zu sorgen.

Ja. Ich denke, das ist er. Oder sie.

> Ach, und bevor ich vor Neugier platze: Reden wir hier von
> jenem
> Gott. der sich in Jesus offenbart haben soll oder von einem anderen?

Ja, der. Der christliche Gott, den es aber auch schon gab, bevor es das  
Christentum gab. Wenn der christliche Gott DER GOTT ist, dann MUESSEN wir  
seine Spuren auch in vorchristlicher Zeit finden.

> IIRC
> sprachst Du an anderer Stelle mal von Horus.

Horus war m.E. derselbe wie Jesus. Jesus sagte vor 2000 Jahren, dass er  
wiederkaeme. Also kann er auch schon vorher dagewesen sein, wenn er in  
ganz verschiedenen Zeiten agieren kann. Im Grunde sagte er selbst das  
klipp und klar:

 Joh 8,58 Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ehe
 Abraham wurde, bin ich.

Die Grammatik ist interessant. Er WAR nicht und er WIRD nicht, er sagt,  
dass er in aller Zeit IST. Folglich ist Zeit ein ihm frei zugaenglicher  
Raum. Folglich kann er auch schon vor der Zeit vor 2000 Jahren dagewesen  
sein. Bzw. der Gott, der sich ueberall "seine eigene Spielfigur im
Diesseitsprogramm" hinsetzen kann.

>
> >Ich hatte gar nicht bewusst an diesen oder jenen Gott gebetet. Ich hatte
> >nur so vor mich hingedacht, aber das kann unter Umstaenden wohl schon
> >genuegen. Ich wollte gar nicht. Oder wollte ich doch?
>
> Das ist eine sehr spannende Frage, aber auch eine sehr persönliche.
> Da Du aber
> sowieso ein recht "öffentlicher " Mensch bist, stelle ich sie mal.
> Wenn Du Dein Leben
> bis zu dem Zeitpunkt Deiner  "Offenbarung" (ich benutze das Wort mal
> weiter, Du kannst mir
> gerne ein anderes vorschlagen. Außer "Erleuchtung", die in meinem
> religiösen Kontext bereits
> belegt ist, bin ich da für Vorschläge dankbar.)

Vorschlag: Beeinflussung.

> betrachtest, warst Du
> irgendwie darauf
> vorbereitet?

Vielleicht unbewusst. ich weiss es nicht.


> Ich meine jetzt nicht so Sachen wie Deinen Geburtstag
> bzw. Zeugungstermin,
> denn das erkanntest Du ja erst hinterher IIRC. Warst Du ein
> "Suchender", oder wurdest
> Du nur "zufällig" gefunden?

Ich denke, dass ich schon immer ein "Suchender" war. Ich bin sozusagen von  
Natur ein Denker, was nicht heisst, dass ich immer richtig dachte. Aber  
ich dachte gern. Das Denken ist wie ein Bohrer. Es sucht nach mehr  
Wahrheit. In der Tiefe. Es erkennt Oberflaechlichkeit und deren  
Unzulaenglichkeit. Daraus ergeben sich Fragen. Und man sucht nach  
Antworten.

> (snip wie geschieht die  "Verwandlung")
> >> Vielleicht. Obwohl die Mystiker, die ich so kenne, gewöhnlich von
> >> einer großen Umwälzung ausgehen, die den ganzen Menschen von Grund auf
> > >verwandelt.
>
> >Diese Umwaelzung kann ich an sich bestaetigen. Aber es ist ein langsamer
> >Prozess, der ueber Jahre hinweg verlaeuft.
>
> Aber auch Du hattest Dein "Gipfelerlebnis", nach dem nichts mehr wie
> früher
> war?

Ich kann das nicht auf einen "Superpunkt" bringen. Es gab nur "markante"  
Situationen, die INSGESAMT bedeutend wurden, aber es gab keinen  
"Superpunkt", sondern nur einen fliessenden Prozess.


> Die Umwälzung geschah an sich sehr schnell, nur die Konsequenzen
> wurden Dir erst später klar /werden Dir immer noch klar?

Schnell wurde da bestenfalls mein Unterbewusstsein umgewaelzt. Aber im  
Bewusstsein war alles langsam und gemuetlich. Und ich denke, dass das auch  
so sein muss. Die gesamtveraenderung ist so "dramatisch", dass sie kein  
Bewusstsein auf einen Schlag verarbeiten und verkraften koennte. Wenn also  
"jemand2 sowas macht, dann MUSS es schonend gemacht werden. Und das  
heisst: Langsam. Schritt fuer Schritt.

> >
> (snip)
> >> >Na ja, aber man koennte in beiden Faellen auf den Verstand schwoeren.
> >
> >> Entschuldigung, das verstehe ich nicht.
>
> >Siehe oben. Der Verstand ist das "Supermittel" wenn es keinen Gott gibt
> >und er ist es auch dann, wenn es ihn gibt.
>
> Habe ich soweit verstanden, wenn ich es aufgrund meiner eigenen
> philosophisch-religiösen Parameter anders sehe. Ich halte den
> "Verstand" für
> den westlichen Versuch, bestimmte Tätigkeiten des Geistes zu
> klassifizieren.


Auch das, was oestlich gesagt wird, muss aus dem Verstand geboren sein.  
Der ist immer dabei, sobald irgendwas gesagt wird.

> (snip)
> >> Ja,  da ist etwas dran. Vor allem daran, daß es nichts nützt bzw.
> >> nicht viel, wenn man das Wissen eines anderen übernimmt. Eigene
> >> Erfahrungen sind wichtig.
>
> >Es sind die einzigen, die fuer den Betroffenen auch sichere Erfahrungen
> >sind. Es wird zuviel gelogen, um sich sicher ueber geschilderte
> >Fremderfahrungen sein zu koennen.
>
> Und selbst wenn nicht gelogen wird: Es bleiben fremde Erfahrungen.
> Ich kann sie als Beispiel nehmen, als Ansporn oder als Ziel.

Dir kann ein ganz anderes Ziel zugedacht sein, denke ich. Und wenn das so  
ist und wenn es einen Gott gibt, dann spornt der dich schon so an, wie es  
fuer Dein projekt notwendig ist.

> Aber
> niemals
> sollte ich glauben, nur weil ich die Erfahrung eines anderen kenne,
> sie
> wäre dadurch bereits die meine geworden. Ich denke, das ist der
> sicherste Weg, jede persönliche Weiterentwicklung zu verhindern.

Ja.

> >Ich glaube, dass es da ganz individuelle Aufgaben gibt. Ich glaube auch,
> >dass man mehrfach lebt um in vielen Leben, die alle eigentlich nur
> >"Simulationen" sind, das zu erlernen, was man in der hoeheren Wirklichkeit
> >braucht. Wer da schon sehr oft lebte, der ist auf anderem Stand, als
> >jemand, der erst wenige Leben lebte oder gerade sogar sein erstes Leben
> >lebt. Ich denke, dass die persoenlichen Aufgaben dann dem persoenlichen
> >Stand angemessen sind.
>
> Aha? Auch ich bin ein Anhänger einer Wiederverkörperungslehre, wenn
> auch
> aufgrund anderer Prämissen und Erfahrungen. Ich glaube auch nicht an
> eine
> wie auch immer geartete Höherentwicklung durch viele Leben hindurch.
> Kannst Du
> Deine Ansicht zu diesem Thema genauer ausführen oder kann ich das
> irgendwo nach-
> lesen? In WAL streifst Du dieses Thema nur, IIRC. Habe soeben noch
> einmal
> nachgesehen und fand dabei die Behauptung,   "daß unsere "Realität"
> nur ein
> Programm ist, nur eine Illusion". Bist Du Solipsist bzw.


Weiss ich nicht. Habe den Begriff noch nie gehoert.


> sprichst Du
> zumindest
> mir (nur als Beispiel) ebenfalls die Realität ab?

Jain. Im Rahmen meines Gleichnisses bist Du als Spielfigur Mensch nicht  
real. Als Benutzer dieser Figur bist Du aber real in einem hoeheren Sinne.  
Das ist so, wie in einem Computeradventure. Die Figur, die Du spielst, ist  
nicht real. Du, der Spieler, bist es aber (auf dieser Ebene). Die  
Adventurefigur macht das, was Du willst, obwohl sie nicht real sondern nur  
simuliert ist, weil Du etwas Reales in ihr bist.

> Ist Dir außerdem
> bewußt, daß Du mit
> dieser Auffassung in interessante Nähe zu gewissen spekulativen
> Schulen des
> Mahayana-Buddhismus rückst. (Für die ich eine nicht geringe Sympathie
> habe?)

Nein, das ist mir nicht bewusst. Aber ich denke, dass alle Religionen  
vereinbar sind.

> >Aber ein Zentralthema ist vielleicht immer das Lernen ueber die Liebe, was
> >in fruehen Stadien mit der Einzelpersonenliebe als "kleine Liebe" geuebt
> >wird und in hoeheren Stadien in der "Kollektivliebe" gelernt werden muss,
> >wo die "grosse Liebe" dann in Uebereinstimmung mit dem Verstand kommt und
> >sich als logisch richtig erweist.
>
> Kommt mir bekannt vor. Im von mir praktiezierten religiösen System
> wird versucht,
>  zuerst für die eigene Person und dann über geliebte bzw. nahestehende
> Personen
> Mitgefühl/Erbarmen (karuna) für alle Fühlenden Wesen zu entwickeln.
> Sofort mit der
> allumfassenden Liebe zu beginnen, wird für schwierig gehalten und
> vermutlich sogar
> für hinderlich.

Unmoeglich, wuerde ich sagen.

> Klein anzufangen ist wahrscheinlich immer ein guter
> Rat.

Ja.

> > Und
> >es gibt eindeutig "Kraefte", die solches Verhalten, solches Sich-
> >Abschalten, foerdern und nutzen.
>
> Oh ja, wobei ich diese Kräfte in mir selbst sehe und nícht außerhalb
> von mir.

Wenn sie IN DIR ist, dann auch IN ANDEREN und somit ausserhalb von Dir.  
Aber das sehe ich auch so. Diese negative Kraft ist in der Welt, weil auch  
sie in den Menschen ist. Der Mensch ist eine dualistische und gespaltene  
Spielfigur. Daher muss er den Kampf auch in sich selbst beginnen. Und  
erst, wenn er da einigermassen erfolgreich war, kann er im Ausserhalb  
denselben Kampf fuehren. Vorher waere das Unfug.

Und wir muessen Beides in uns haben, denn das Kernthema dieses "Adventure- 
Levels" ist: Lerne ueber Gut und Boese. Der Apfel. Damit wir das tun  
koennen, muss Gut und Boese in der Welt erfahrbar sein. Und damit das  
moeglich ist, muss beides in uns sein. Anders waere das Lernziel nicht so  
intensiv erreichbar, die Auseinandersetzung muss auch etwas ganz Eigenes  
sein und nichts Fremdes.

Das Boese ist in uns und dringt aus uns heraus staendig in die Welt, und  
es dringt aus der Welt staendig wieder in uns hinein. Aber in diesem  
Rahmen sind die ganz besonders Boesen, welche sich regelrecht fuer das  
Boese entschieden, auch stramm organisiert und maechtig. Die Guten aber  
ebenso. Und das ist auch dann so, wenn in den Guten noch etwas Boeses  
verblieb, denn das brauchen die, um den Feind verstehen und besiegen zu  
koennen. Das Denken des Boesen waere sonst unergruendlich, doch das  
Ergruenden ist der Schluessel zum Sieg. Erst im Innern, dann ausserhalb.


--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Dec 26 11:00:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Estonia versenkt
Date: 26 Dec 1999 11:00:00 +0100
Message-ID: <7V$zWnIjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7VOw3nOUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <842i63.3vvjdp9.0@mm.invalid.de>
Lines: 34

Vorredner: m.m@gmx.net

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> On 23 Dec 1999 14:56:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Es wird behauptet, dass mit der Versenkung des Schiffes ein russischer
> >Waffentransport verhindert worden sei.
>
> Fein, aber das ist nicht direkt neu.

in dieser konkreten Aussageform schon.


> Hinterfragenswürdige und klar
> zweifelauslösende Ungereimtheiten gibt es praktisch seit dem Tag an dem das
> Schiff gesunken ist. Dass der offizielle Abschlussbericht nicht mal in
> Ansätzen stimmt gilt wohl inzwischen als so sicher wie das Amen in der
> Kirche.

Ja. Aber das erlaubte nur die Vermutung. Diese Untersuchung sagte aber,  
dass es auf jeden Fall ein Anschlag war.


--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 29 12:35:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nobbi in Telepolis
Date: 29 Dec 1999 12:35:00 +0100
Message-ID: <7Vm23w3EfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <83t89q$9dh$3@rzcomm2.rz.tu-bs.de> <7VSxoAREfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <3867382a.799332@News.CIS.DFN.DE>
Lines: 28

Vorredner: msperling@planet-interkom.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> On 24 Dec 1999 12:36:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
>
> >Na ja, relativ O.K. Aergerlich nur die Bezeichnung als "Holey-Juenger".
> >Den fand ich zwar mal interessant, verstehe mich aber als ziemlich
> >absoluter Holey-Gegner, was wiederum nichts daran aendert, dass ich gegen
> >das Verbieten seiner Buecher bin.
>
> Welcher Holey denn nun ?

Er schreibt als "Jan Van Helsing". Erinnert uebrigens stark an den "Nazi- 
Magier" Jan Van Hannussen.


--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 29 12:36:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Evakuierung ab 1.1. statt am 1.1.
Date: 29 Dec 1999 12:36:00 +0100
Message-ID: <7Vm24CuUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <385e4db1@netnews.web.de> <7VOw6abUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <38679f04.0@news.ivm.net>
Lines: 35

Vorredner: kruge@archeb.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7VOw6abUfDB@nm01.vision.in-berlin.de...
>
> >                       N I C H T     E I N S T E I G E N
> >
> >
> >    Ihr koenntet Euch in einer "Zeitkolonie" der "Nazis" im alten Sumer
> >    oder Afrika als Zwangsarbeiter mit heutigem Bildungsstand
> wiederfinden,
> >    weil die da auch einige moderne Menschen glauben. Und wenn Ihr dort
> >    seid, dann kommt Ihr nie wieder zu uns zurueck. Ihr seid dann im
> >    "Land der Toten", wo die Toten noch leben und Ihr dann mit ihnen.
>
> Darf ich das als Text für ein kommendes Musikstück nehmen? Danke!

Warum dankst Du, bevor ich zustimme?

Aber gut. Du darfst.



--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 29 12:41:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Estonia versenkt
Date: 29 Dec 1999 12:41:00 +0100
Message-ID: <7Vm24SsUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.misc
References: <7VOw3nOUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7VWyuHfzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <38679f05.0@news.ivm.net>
Lines: 60

Vorredner: kruge@archeb.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7VWyuHfzfDB@nm01.vision.in-berlin.de...
>
> > > 2. Wo bleibt der Schreckensfürst? Schon mal aufs Datum geguckt?
> > Schon mal gekuckt, was ich zu Daten sage?
>
> Ja: Erst verteidigst du sie bis auf's Messer,

Nein, ich verteidige sie nicht bis aufs Messer sondern sage permanent,  
dass genaue daten immer nur spekulativ und "sportlich" sind. Es kann dabei  
nur um Moeglichkeiten gehen und es kann keine Sicherheit geben.

> Was als nächstes - Ostern?

Erstmal Neujahr abwarten.

>
> > Dass es sich um Moeglichkeiten,
> > Vermutungen, Spekulationen handelt? Jedenfalls bei MEINEN Daten, da
> ich
> > darauf bestehe, kein Hellseher zu sein.
> >
> > Na ja, nun warten wir mal den Jahreswechsel ab.
>
> Sag einmal, Norbert - wenn die Zeiten, die da so kommen, wirklich hart
> werden - wie hast du dich *persönlich* vorbereitet?
>
> Gewehr im Schrank?
>
> Konserven im Keller?
>
> Zyankalikapseln in der Hausapotheke?
>
> Warum bin ich mir fast sicher, daß sich der Prophet höchstpersönlich
> nicht im *geringsten* vorbereitet hat?



Meine Grundmethode ist "lockere Vorbereitung" und Zweigleisigkeit. Ich  
stelle mich und meine Dinge so ein, dass es fuer mich in Ordnung ist, wenn  
"etwas" passiert und auch, wenn nichts passiert. Daher nur "lockere  
Vorbereitung" fuer den Fall, dass etwas passiert, also keine panisch- 
manische Vorbereitung. Lockere Vorbereitung, das ist eigentlich nur  
Bereithaltung einiger Konserven und Wasserreserve, Batterien, Kerzen.


--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 29 12:43:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Norbert und Hitler?
Date: 29 Dec 1999 12:43:00 +0100
Message-ID: <7Vm24x0jfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References:  <7VKu5B2zfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <38679f05.1@news.ivm.net>
Lines: 40

Vorredner: kruge@archeb.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7VKu5B2zfDB@nm01.vision.in-berlin.de...
>
> > > > Doch eins sei Dir versichert: Die geschilderten "Begegnungen mit
> Hoeherem"
> > > > haben tatsaechlich stattgefunden, bzw. wurden tatsaechlich so von
> mir
> > > > erlebt.
> > > Hmm so ein Erlebniss hatte ich auch, 1997 auf 1998 Silvesternacht...
> war
> > > eine Mischung aus zu viel Alkohol und einem Berg an halblegaler
> > > Rauchware...
> > Dann ist Dein Erlebnis mit meinen nicht vergleichbar.
>
> Richtig, denn das, was *du* glaubst gesehen zu haben läßt sich auch mit
> den genannten Mitteln nicht bewerkstelligen.

Das duerfte stimmen.

> Du hattest einen LSD Flashback.

Wenn ich mal was nahm, dann nur THC-Produkte. Vor ca. 21 Jahren nahm ich  
einmal eine Pille, die moeglicherweise LSD enthielt. Ich glaube kaum, dass  
man da noch einen Flashback bekommt und wenn, dann nichts so Konkretes.


--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 29 12:50:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sekten und UFO war: Re: Kleine Frage
Date: 29 Dec 1999 12:50:00 +0100
Message-ID: <7Vm2568UfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <8359t3$ljk$1@apans1.apa.at> <7VWyuw6zfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <848dmv$3cp$1@apans1.apa.at>
Lines: 63

Vorredner: Grisureti@gmx.at

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn schrieb:
> >Vorredner: gbeser@klinzhai.de
>
> >> Ich bin sicher, sie sind VIEL gefährlicher als sie wirken!
> >
> >Gefaehrlich ist natuerlich die Fuehrung.
>
> Das ist  doch bei allen Sekten so - die Führer selbst wissen
> ganz genau, was sie da für Schmarn erzählen. Und die Leute,
> die auf solche Typen reinfallen......naja -> s.s.
>
> In Japan z.b. haben die ärgsten Sekten den meisten Zulauf
> von Jugendlichen, schau dir doch die japanische Gesellschaft
> an - die haben alles _dermaßen_ auf reine Funktion getrimmt,
> das ganz einfach der Sinn dahinter fehlt - und den suchen dann
> viele Leute woanders. Wenn man hört (wie kürzlich in ner ZDF-Doku),
> dass sich an Japans Schulen einige tausend Kinder pro Jahr
> umbringen, weil sie den Druck net aushalten....

Es ist ein weltweites Phaenomen. Vgl. auch Falun Gong in China. Mutter  
hatte heute eine Wurfsendung von "Weltenlehrer Maitreya" im Briefkasten.  
Sie steht garantiert in keiner Esoterikerliste und es ist also eine  
Breitenwurfsendung. Dahinter muss allerhand Geld stecken, der Typ wird  
schon lange gepowert und offenbar immer mehr.

Geldmittel und Weltmassstab sprechen fuer die Verantwortlichkeit einer  
beachtlichen "Kraft".

> Schöne neue Welt - ist die Hauptsache, oder?
>
> Die Verschwörung wäre also nicht auf so _niederer_ Ebene
> zu suchen -

Sicherlich nicht.
"Etwas" steuert verschiedenste Sekten in aller Welt, die jeweils auf den  
Lokalbereich zugeschnitten sind.

> sondert dort, wo man der Meinung ist, jede Menge
> Leute ideiologisch gleichschalten zu können.
>
> Wallstreet zum Beispiel.

Wallstreet halte ich nicht fuer verantwortlich. Das geht schon wieder in  
die Zielrichtung eben jener "Kraft", die die Massen umprogrammieren will  
und rebellisch konditionieren will. "Boese Wallstreet" naehrt die eher  
politische Sekte der Sozialisten "linker" und "rechter" Praegung.




--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 29 12:51:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Norbert und Hitler?
Date: 29 Dec 1999 12:51:00 +0100
Message-ID: <7Vm25HvjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References:  <7VKu5B2zfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <3867ca1d.5973403@news.cis.dfn.de>
Lines: 29

Vorredner: amschu@gmx.net

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> On 22 Dec 1999 06:59:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Vorredner: webmaster@perfect-illusions.de
> >> Hmm so ein Erlebniss hatte ich auch, 1997 auf 1998 Silvesternacht... war
> >> eine Mischung aus zu viel Alkohol und einem Berg an halblegaler
> >> Rauchware...
> >Dann ist Dein Erlebnis mit meinen nicht vergleichbar.
>
> Woher willst Du denn das wissen?

Weil ich weiss, dass bei mir weder Alkohol noch halblegale Rauchware  
ursaechlich waren. Und wenn sein Erlebnis darauf zurueckzufuehren ist und  
meine nicht, dann ist das nicht vergleichbar. Hast Du das verstanden?


--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 29 12:53:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL
Date: 29 Dec 1999 12:53:00 +0100
Message-ID: <7Vm25ZXEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <9tjf6sc94ua9e3r3s74pk7fknq8h5ue6tj@4ax.com>
Lines: 35

Vorredner: Marcel.Richter@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> An Norbert:
>
> Ich hatte mir Deinen WAL geladen und
> dabei Folgendes bemerkt:
>
> Die WORD-Datei ist zwar per Passwort ("Schreibzugriff")
> gesichert, was man aber SEHR LEICHT umgehen kann,
> indem man sie einfach NEU ohne Passwort abspeichert ...

Das ist mir wurscht. Die Sicherung war Kais Idee und sie ist unwichtig.


> [LADEN -> SPEICHERN UNTER -> OPTIONEN: LESE/SCHREIBZUGRIFF und
> "Schreibschutz empfehlen" löschen -> beliebig ungesichert anspeichern)
> dh. JEDER könnte eine manipulierte WAL Version verbreiten!
> Dein derzeitiger Schutz taugt NICHTS!

Darum ging es Kai. Ich dachte mir aber, dass es keinerlei Schutz gegen  
falsche Versionen gibt. Die, die daran interessiert sein koennten, sind  
Profis und wuerden jeden Schutz knacken.


--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 29 13:00:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Norwegen
Date: 29 Dec 1999 13:00:00 +0100
Message-ID: <7Vm25onUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.sci.geschichte
References:  <7Vb18eWmwIB@lf155.link-f.frankfurt.org> <3865ED47.CE449ADC@t-online.de>
Lines: 51

Vorredner: 04282757@t-online.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Luko Willms schrieb:
> > Guenter Lelarge schrieb:
>
> > gl> Ich wüsste nicht, dass der Angriff auf Polen von mir gerechtfertigt
> > gl> worden wäre.
>
> Kein Wunder, das hast Du ja auch nicht.
>
> > Kurzzeitgedächtnis bereits gestört?
>
> Zitiere doch einfach die Stelle die Du meinst. Aber Du behauptest ja
> oefters Dinge, die Du nicht belegen kannst...
>
> [...]
>
> > bei der Invasion von Norwegen sei Nazideutschland nur um
> > Haaresbreite der Invasion seitens England zuvorgekommen.
>
> Ja, sonst haette Deutschland ebensogut gleich kapitulieren koennen,
> ohne Erzversorgung.

Es ging nicht ums Erz.

Bei Norwegen ging es allein um die Kontrolle ueber Norsk Hydro und die  
weltgroesste Fabrik zur Schwerwassererzeugung und deren Vorraete. Das war  
wichtig fuer den Wettlauf um die Atombombe. Die norwegischen Vorraete  
wurden jedoch vor deutschem Zugriff gesichert und nach Frankreich  
gebracht. Auch dort wurden sie spaeter wieder gesichert. Die  
Eigenproduktion ab Besetzung Norwegens ging jedoch wohl komplett nach  
Deutschland.

Allein DARUM ging es.

Das schwedische Erz konnte prima ueber die sichere Ostsee kommen.




--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 29 22:55:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: be informed
Date: 29 Dec 1999 22:55:00 +0100
Message-ID: <7Vm37NcUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <199912291529.KAA03211@cotse.com>
Lines: 23

Vorredner: anonymous@cotse.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> This message was posted anonymously:
>
> Only a few day till armageddon !
>
> Read this:

Armageddon ist schon laengst angelaufen. Man wird spaeter nicht genau  
sagen koennen, an welchem Tag es begann. Es ist etwas, das sich aus etwas  
heraus steigert, das schon immer latent vorhanden war.

--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 29 23:01:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zeitreise und Bibel
Date: 29 Dec 1999 23:01:00 +0100
Message-ID: <7Vq37jpzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7VKu4qSjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7V$zWH6UfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <386a41a6.0@news.ivm.net>
Lines: 46

Vorredner: kruge@archeb.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7V$zWH6UfDB@nm01.vision.in-berlin.de...
>
> > > >Computer Alpha Centaur
> > > DAS SPIEL ICH AUCH: ALLERDINGS LANGE KEINEN ZUG MEHR GEMACHT: :-(
> > Ist ja auch geil. Sid Meyer hat sich nochmals selbst geschlagen.
>
> Sid Meyer ist ein Langeweiler. Civilisation Call to Power ist, *ohne*
> Sid, das Beste bisher.

Call To Power spielte ich ca. dreimal. Ist ein sehr mueder Abklatsch und  
ziemlich langweilig. Bei Alpha Centauri hingegen wirklicher Fortschritt.  
Auch die Ansagen und Texte sind gut gemacht, bisweilen sehr  
"philosophisch".

> Aber zu Alpha Centauri empfehle ich dir aud *jeden* Fall die "Alien
> Crossfire" - Erweiterung. Was da wieder alles drin verkalt ist...

Habe ich noch nicht von gehoert, werde aber darauf achten.

> Wie wär's - ich schicke dir, von dem bei der Wette gewonnenen Geld,
> eines aus meinem Laden zu? *So* gut bin ich zu dir!

Das waere nett und troestlich.

> Ach ja - meine neue mp3.com-Seite ist online - www.mp3.com/kobayashi01 -
> wieder mit extra vielen Kales (u.a. auch deinem Liebling "Data
> Transmission", sowie den Levitentiteln "Circle of Evil", "Grabschändung"

Puh. Musst Du ein Lied unbedingt SO nennen? Ich hoffe, es ist keine  
Verherrlichung.

--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 29 23:07:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Norbert und Hitler?
Date: 29 Dec 1999 23:07:00 +0100
Message-ID: <7Vq37-XEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.misc
References:  <386a6dd2.8742622@news.cis.dfn.de> <1e3lg65.1dc5tv6hi24oyN%guenter@lelarge.de>
Lines: 43

Vorredner: guenter@lelarge.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Antje Schulte  wrote:
>
> > Was sind denn die Schlussfolgerungen des Menschen, der dieses sagt:
> >
> > >»Das einzigartige Gen, das alle Kohanim verbindet, macht und zur
> > >einzigartigen authentischen königlichen Linie in der menschlichen
> > >Geschichte.«
>
> "macht _uns_": ein Tippfehler:
>
> Was sind denn die Schlussfolgerungen der Menschen, die behaupten:
>
> »Das einzigartige Gen, das alle Kohanim verbindet, macht uns zur
> einzigartigen authentischen königlichen Linie in der menschlichen
> Geschichte.«
>
> Niemand ist "einzigartig"  -in diesem Sinn - und "authentische
> königliche Linien" gehören auch nicht zu meinem Wortschatz.

Ob es einem nun passt, oder nicht: Genetik spielt tatsaechlich eine  
gewisse Rolle, auch die Linien. Diese Linie ist allerdings eine Art "Fake"  
bzw. Nachahmung.

Es gibt aeltere und bessere Linien. Bis zu den Urwurzeln zurueck.

Diese Linien sind uebrigens die Unsterblichen, die im "Highlander" in  
Person symbolisiert sind. Aber hinter der Kalanderversion verbergen sich  
in der Realitaet keine Unsterblichen. Nur diese Linien. Staemme.


--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 29 23:15:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Frohes Jahrtausend allen!!!
Date: 29 Dec 1999 23:15:00 +0100
Message-ID: <7Vq38PWUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.misc
Lines: 23

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!






Fuer den Fall, dass es tatsaechlich zu erheblichen Computerproblemen  
kommt, wuensche ich jetzt schon allen Lesern ein aufregendes,  
interessantes, gesundes und erfolgreiches neues Jahrtausend.



--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Dec 29 23:20:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Serverproblem1
Date: 29 Dec 1999 23:20:00 +0100
Message-ID: <7Vq38wBzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <38555388.0@news.ivm.net> <7VWyv3WUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <84dqja$66i$13@newsread.f.de.uu.net>
Lines: 57

Vorredner: jlangowski@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> On 25 Dec 1999 12:51:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7VWyv3WUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>:
>
> >Profis sind m.E. u.a. daran zu erkennen, dass sie konzertiert vorgehen und
> >sich mit aussergewoehnlicher Muehe mit mir "beschaeftigen", indem sie
> >entsprechende Web-Angebote installieren und sich damit verlinken. Wenn
> >dort dann professionell Zitate zielgerichtet gestueckelt werden, dann sind
> >das auch Profis, die diese alte Texttechnik erlernt haben.
> >
> >Sicher bin ich mir z.B. bei Langowski
>
>
> Herr Marzahn hat mir schon öfter vorgeworfen, ich würde Zitate
> "stückeln".
>
> Dieser Vorwurf wäre aber nur dann sinnvoll und berechtigt, wenn ich
> durch Kürzungen Marzahnsche Aussagen verfälscht hätte.
>
> So etwas ließe sich, wenn ich das tatsächlich gemacht hätte, im
> Einzelfall ganz konkret durch Gegenüberstellung von Original und
> Fälschung belegen.
>
> Herr Marzahn hat didas es aber noch nie im konkreten Einzelfall getan.
> Er hat immer wieder pauschal und allgemein den oben zitierten Vorwurf
> erhoben und sich regelmäßig um den konkreten Nachweis im Einzelfall
> gedrückt.
>
> Dies bestätigt, was ich sinngemäß schon öfter gesagt habe: Herr
> Marzahn hat keine Argumente, also versucht er es mit übler Nachrede.


In den Forums-Diskussionen praesentierte ich oft genug ihre Methoden und  
machte sie transparent, daher weichen sie hier auch lieber aus und  
verweisen auf ihre Web-Monologe. Doch eigene Webseiten, die ihre  
Propagandawebs kommentieren sind nicht erforderlich, denn der Leser wird  
im Web auch auf WAL stossen. Das ist Abwehr genug und sie machen im Grunde  
nichts als Werbung fuer mich.

Ihr Projekt ist weitgehend gescheitert. Sie demontierten nicht nur sich  
selbst, sondern auch ihren "treuen Anhang". Eine intensivere  
Beschaeftigung mit ihnen ist nicht so notwendig, wie sie sich das  
wuenschen moegen.

--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 30 08:43:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Serverproblem1
Date: 30 Dec 1999 08:43:00 +0100
Message-ID: <7Vq3dg8jfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <38555388.0@news.ivm.net> <7VOw7o1EfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <386c7f0c.124852522@louis.burse.uni-hamburg.de>
Lines: 93

Vorredner: hauke@burse.uni-hamburg.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn (n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn))
> wrote in <7VOw7o1EfDB@nm01.vision.in-berlin.de>:
>
> > Vorredner: gbeser@klinzhai.de
>
> > > Wie das? Du bist in deiner Ablehnung doch mehr als deutlich!
> > Das stoert die Gegenseite nicht im Mindesten.
>
> Leider genausowenig, wie sich unser Herr Marzahn hier von der
> Ablehnung stören lässt, die ihm entgegenschlägt.

Tja. "Wir nehmen 10 Leute und erobern ein Forum" klappt eben nicht.

> > Sie arbeitet nach dem  Quantitaetsprinzip und behauptet was sie will.
>
> Und Norbert "Harry" Marzahn erläutert seine Arbeitsmethoden.

Warum "Harry" in Anfuehrungszeichen? Der zweite Vorname ist in meiner  
Geburtsurkunde und in meinen Ausweis eingetragen und ihr koennt ihn mir  
schlecht absprechen.

> > Wir haben hier die organisierten Profis, charakterlich schwache Private,
> > die sich von diesen leiten lassen, und notorische "Spassvoegel", die
> > entweder wirklich privat sind, oder das Lustig-Lustig-Klima als dafuer
> > eingesetzte Profis anheizen um das Forum runterzuziehen.
>
> Denn wenn man jetzt das scheinbare Bezugssystem verläßt, wird man
> feststellen, daß der erfolgreichste "Profi", der hier das
> "Lustig-Lustig-Klima" anheizen soll, Herr Marzahn selber ist. Er
> streut den Nährboden aus, auf dem sich rasch allerlei Trolle aus Nah
> und Fern festsetzen und diese Newsgroup, die Herrn Marzahn ja ein
> besonderer Dorn im Auge ist, mit allerlei Gescherze unbrauchbar
> machen.

Komisch. Als das Forum noch von jenen dominiert wurde, die in den UFOs  
Ausserirdische sahen und ihre Ausserirdischenreligion an den UFOs  
naehrten, dies meist wirklich radikal bloedsinnig, da gab es keine so  
verschworene Gegnergemeinschaft. Diese zeigte sich erst, als ich die  
Zeitreise als Hintergrund des UFO-Phaenomens ins Gespraech brachte, was  
sofort auf heftigen Widerwillen stiess. Und es duerfte wohl so sein, dass  
die anschliessende Personenfeindschaft von derselben Gemeinschaft initiert  
wurde, die damit ihr hiesiges Programmierungsziel gefaehrdet sah und immer  
mehr Verstaerkung ordern musste.

> > Aus meiner Sicht es so, dass sie gerade dieses Forum furchtbar gern fuer
> > ihre Ausserirdischen-Religion, Evakuierungserklaerungen und Illuminaten-
> > Scheisse einsetzen wuerden, halt fuer das ganze Programm. Dabei konnte ich
> > sie erheblich behindern
>
> Und schon ist er als Urheber dieses Irrsinns fein raus. Vor seinen
> ahnunglosen  'Jüngern' kann er seine Hände in Unschuld waschen, _er_
> ist es ja nicht, der dieses Forum blockiert, die Drecksarbeit machen
> seine - ebenfalls ahnungslosen - 'Gegner', die er dafür züchtet. Er
> ist ein wahrer Meister der Dialektik.

Ach, bin ich das? Ja, ich kenne die Tricks der dialektischen  
Massenprogrammierung und erklaere sie. Es liegt jedoch allein an der  
Strategie meiner "eingefleischten Gegner", dass ich hier in eine Art  
Mittelpunktstellung geriet, denn die PERSONIFIZIERUNG ging klar von ihnen  
aus und zur Personenbekaempfung greifen sie standardmaessig dann, wenn sie  
auf der Sachebene schlechte Karten haben.

> Ein de.alt.ufo, in dem am Ende gar noch über Außerirdische diskutiert
> wird - so ein Leviten-Blödsinn, da muß er knallhart gegen angehen.
> Sicher, sicher.

Tja.

Tut es.

Theoretisch haetten Ausserirdischenthese und Zeitreisenthese auch relativ  
friedlich koexistieren koennen und die Leser haetten anhand der Argumente  
und ohne Propaganda und Hetze ihre Position definieren koennen.  
Theoretisch.

Ihr seid den anderen Weg gegangen.

Und nun beklagst du also den dadurch eingetretenen Zustand.


--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 30 08:55:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zeitreisende Nachfahren?
Date: 30 Dec 1999 08:55:00 +0100
Message-ID: <7Vq3d-2zfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <84661m$1asr$1@black.news.nacamar.net> <386a6df3.8776523@news.cis.dfn.de> <1e3lo9g.1s5zski1omzw5cN@gmx.de>
Lines: 61

Vorredner: arnage@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!

Hallo Arno!


> Antje Schulte  wrote:
>
> > Ja? Damit meinst Du wahrscheinlich potentielle Hochkulturen wie Atlantis,
> > deren Existenz mangels Spuren zumindest fraglich ist.
>
> Es könnte eine der untergegangenen Hochkulturen sein, von denen alte
> Schriften berichten. Andererseits könnte Atlantis auch ein spirituelles
> Ziel sein, wie das mythische Königreich Shambala im Himalaya, das nicht
> materiell existiert und nur ein Bild ist, Shambala im eigenen Herzen
> durch Yoga/Meditation zu finden.

Atlantis war so real, wie heute Amerika. Das gilt zumindest auf Basis des  
Berichtes des bis heute geachteten Platon. Und es gilt auch nach meinen  
"Ermittlungsergebnissen".

Atlantis war im Kern eine Halbinsel, fast Vollinsel, am amerikanischen  
Kontinent. Auf dem Gebiet, das heute das unterseeische Hochplateau namens  
Bermudaschwelle ist. Dort war die Hauptstadt. Aber in jener Zeit wurde  
ganz Amerika Atlantis genannt, etwa so, wie Rom sowohl Stadt als auch  
Reich gewesen ist.

Atlantis war der Ursachenfaktor der fruehen Hochkulturen auf  
amerikanischem Boden und wahrscheinlich auch fuer die fruehen Hochkulturen  
Ostasiens. Atlantis war zu seiner Zeit ein Weltreich. Aber die Welt war  
damals kleiner.

> > Das ist auch ein sehr, sehr gewagter Ausspruch. "Immer wieder" stimmt ja
> > auch so nicht. Menschen wie wir haben sich genau einmal entwickelt, hier
> > auf der Erde jedenfalls, und das war erst vor etwa 100.000 Jahren.
>
> Es gibt alte Schriften und Mythen, die von Zyklen sprechen, in denen
> sich die Menschheit entwickelt und nach dem sie wieder verschwindet, um
> sich erneut zu entwickelt. Eine Art unendlicher Kreislauf.

Ja, davon schrieb Platon in seinem Atlantisbericht. Eine sehr interessante  
Passage.

Danach gehen regelmaessig beide Seiten der "Eingeweihten" vollstaendig  
unter, in einem Endkampf, in Naturkatastrophen. Zurueck bleiben einige  
Ahnungslose und so ist ein Level geloescht und die Erde wird frei fuer  
einen neuen Level des Diesseitsprogramms ...  Und die Ahnungslosen  
vermehren sich wieder und bald ist eine neue Menschheit da, die von der  
vorherigen nicht mehr hat, als eine ganz blasse Erinnerung an eine  
Erinnerung.


--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 30 08:58:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Estonia versenkt
Date: 30 Dec 1999 08:58:00 +0100
Message-ID: <7Vq3e1QjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.misc
References: <7VOw3nOUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7Vm24SsUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 32

Vorredner: acme@levitenhq.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> In article <7Vm24SsUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>, n.marzahn@vision.in-
> berlin.de says...
>
> >Nein, ich verteidige sie nicht bis aufs Messer sondern sage permanent,
> >dass genaue daten immer nur spekulativ und "sportlich" sind. Es kann dabei
> >nur um Moeglichkeiten gehen und es kann keine Sicherheit geben.
>
> Tja, der Raum der Moeglichkeiten ist sehr weit und wird auch intensiv
> genutzt. Er hat auch Ecken in die man sich zurueckziehen kann ohne das
> ein Angriff ueberhaupt moeglich ist.
> Es ist der Raum der Phantasie.

Das ist wiederum uebertrieben. Denn fuer sicher halte ich es, dass der  
Grossangriff aus der Vergangenheit heraus auf jeden Fall stattfinden wird  
und zwar "demnaechst". Aber dieses "demnaechst", das ja etwas  
unbefriedigend ist, genauer zu machen, das ist eben nur eine "sportliche  
Zieluebung", bei der noch keiner ins Schwarze getroffen hat.


--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 30 09:02:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sekten und UFO war: Re: Kleine Frage
Date: 30 Dec 1999 09:02:00 +0100
Message-ID: <7Vq3eaFUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <8359t3$ljk$1@apans1.apa.at> <7Vm2568UfDB@nm01.vision.in-berlin.de> 
Lines: 28

Vorredner: acme@levitenhq.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Aber Schurz beiseite:
>
> Welche Ueberlebenswichtige Funktion hat Religion in der Gesellschaft ?

1. Urerinnerung. Das hat Religion in sich, hat aber auch das Vernebeln
   der konkreten Erinnerung in sich.

2. Es wird immer einen Bereich des Denkens geben, der sich oberhalb
   des rational Verstandenen ansiedelt. Das liegt einfach daran, dass
   dem rationalen Verstand klar ist, dass es oberhalb von ihm noch
   weitergeht.

Ob das ueberlebenswichtig ist, sei dahingestellt. Es ist halt so.


--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 30 19:47:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Frohes Jahrtausend allen!!!
Date: 30 Dec 1999 19:47:00 +0100
Message-ID: <7Vq4p5UEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.misc
References: <7Vq38PWUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <386B51BA.9DB7B711@kdt.de>
Lines: 53

Vorredner: jou@kdt.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> > Fuer den Fall, dass es tatsaechlich zu erheblichen Computerproblemen
> > kommt, wuensche ich jetzt schon allen Lesern ein aufregendes,
> > interessantes, gesundes und erfolgreiches neues Jahrtausend.
>
> Ohne Dich aus Deiner Traumwelt reissen zu wollen....
> Deine guten Wuensche fuer das neue Jahrtausent sind sehr nett,
> kommen aber ein Jahr zu frueh.
> Das neue Jahrtausent begint erst mit dem 1.1.2001 und
> das kommende Jahr ist noch immer im alten Jahrtausent.
>
> Nur mal so als Hinweis...

Darueber nochmals diskutieren?

Man kann auch nicht sagen, dass es in Deinem Sinne richtig waere. Denn es  
kommt darauf an, ob man nun bei 0 zu zaehlen beginnt, oder bei 1.

Beginnen wir mit 0, dann beginnt am 1.1.2000 eine neues Jahrtausend. Als  
Du 1 Jahr alt wurdest, hattest Du ein ganzes Jahr hinter Dir und als Du 1  
wurdest, begann Dein zweites Jahr. In diesem Sinne beginnt nun das dritte  
Jahrtausend und das zweite ist Sylvester beendet.

Jedoch kann man einwenden, dass man die Zaehlung mit 1 beginnen muesste.  
Auf Jesus wurde die Kaiserzaehlung der Roemer uebertragen, die stets mit  
dem Jahr 1 des Kaiser Sowieso begannen. So betrachtet haettest Du Recht.

Aber es gilt als wahrscheinlich bis sicher, dass Jesus schon vor ca. 2004  
Jahren geboren wurde, bzw. wir WISSEN NICHT, wann er geboren wurde. Daher  
fehlt dem Streit die Basis vollkommen.

Da wir also nicht wissen, wann wir mit dem Zaehlen begonnen haben, als das  
einige Jahrhunderte rueckwirkend getan wurde, erscheint es mir im Grunde  
richtig, wenn man unsere normale Zaehlung mit 0 analog zur Zaehlung  
unserer Lebensjahre anwendet. Und in diesem Fall ist es richtig, dass am  
1.1.2000 das neue Jahrtausend beginnt.

Abgesehen davon wird es nun allgemein so betrachtet. Wir koennen das  
definieren, wie wir wollen, und offenbar wollten die meisten so.


--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 30 19:55:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Norbert und Hitler?
Date: 30 Dec 1999 19:55:00 +0100
Message-ID: <7Vq4pc3EfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.misc
References:  <7Vq37-XEfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <1e3mn04.y1zgwt1nrdrsrN%guenter@lelarge.de>
Lines: 47

Vorredner: guenter@lelarge.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn  wrote:
>
> > Es gibt aeltere und bessere Linien. Bis zu den Urwurzeln zurueck.
>
> Dorthin führen ALLE Linien. Es gibt hier keinen Mitleser, der nicht vom
> ersten Lebewesen abstammte! So eklig der Gedanke ist, mit Blumentritt
> verwandt zu sein.
>
> Wenn du das weniger streng meinst: Die müssten aber dann, wie die Kohns
> Inzucht betrieben haben: sich quasis als Rasse selbst gezüchtet haben?

Rasse? Familie! Meinetwegen Stamm. Es ist doch bekannt, dass das "blaue  
Blut" ganz generell so verfuhr. Und dafuer gibt es nicht nur  
vermoegensrechtliche Erbschaftsgruende, sondern auch biologische. Das Alte  
Testament ist voll mit verwandtschaftsnaher Fortpflanzung. Und somit  
basieren wir alle auf "Inzucht".

> Das muss auch nichts Edles sein, was bei Inzucht entsteht: Meistens
> versammeln sich die Nachfahren bei Menshcen in Irrenhäusern und
> Pflegeheimen, bei Blumenkohl auf den Beeten.

Alles hat seinen Preis. Dieses Risiko musste eben eingegangen werden.
Ich erbte z.B. eine Rot-Gruen-Sehschwaeche. Aber das ist verkraftbar.

Es kommt auf beide Linien an. Immer, wenn zwei Dinge zusammenkommen, kann  
etwas passieren. Und es passieren wiederum zwei Dinge, es gibt zwei  
Auswirkungen. Eine ist rein biologisch und an sich weniger  
ausschlaggebend, es wird eine "solide" genetische Grundlage ermoeglicht.  
Massgeblicher ist die Bedeutung der Linien fuer die Auswahl durch "hoehere  
Maechte". Die richten sich nunmal danach. Sie regen sozusagen ihre eigene  
Linie an, bzw. der Stamm hilft sich selbst - ueber die herkoemmliche Zeit  
hinweg.


--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 30 20:02:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Norbert und Hitler?
Date: 30 Dec 1999 20:02:00 +0100
Message-ID: <7Vq4q5ozfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References:  <7Vm24x0jfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <386b7474.0@news.ivm.net>
Lines: 52

Vorredner: kruge@archeb.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7Vm24x0jfDB@nm01.vision.in-berlin.de...
>
> > > Du hattest einen LSD Flashback.
> > Wenn ich mal was nahm, dann nur THC-Produkte.
>
> ... die kann man, wie gesagt, als harmlos abhaken.

Bei maessigem Konsum denke ich das auch. In maessigem Umfang halte ich THC  
sogar fuer guenstig, denn es eroeffnet das Verstehen der Relativitaet von  
Bewusstseinszustaenden. Das nuetzt aber nur dem Nuechtern-Bewusstsein,  
welches immer als Haupt-Bewusstsein verstanden werden sollte. Wenn der THC- 
Rausch aber ein Fluchtpunkt ist, dann hoert es auf mit der Harmlosigkeit.  
Dauerkiffer koennen ziemlich "verdreht" sein.

>
> > Vor ca. 21 Jahren nahm ich
> > einmal eine Pille, die moeglicherweise LSD enthielt. Ich glaube kaum,
> dass
> > man da noch einen Flashback bekommt und wenn, dann nichts so
> Konkretes.
>
> Nicht nach 21 Jahren.
>
> Allerdings könnte dir jemand, rein hypothetisch, einen Trip in's Bier
> geschmissen haben.

Na gut. Das gilt dann allerdings fuer jeden. Ich haette dann aber nach  
diesem Bier bemerken muessen, dass es ein "anderes" Bier war. Eine  
Erinnerung an so einen "Vorfall" existiert jedoch nicht.

> Wenn man LSD (oder ähnliches) konsumiert, *ohne*
> davon zu wissen und dann die doch recht derbe Wirkung ohne Vorwarnung
> eintritt, dann wird's heftig.

Das mag wohl sein.


--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 30 20:04:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Jan van Helsing
Date: 30 Dec 1999 20:04:00 +0100
Message-ID: <7Vq4qMGzfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <83t89q$9dh$3@rzcomm2.rz.tu-bs.de> <7Vm23w3EfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <1e3lu2w.e6iuml125lm9tN@gmx.de>
Lines: 32

Vorredner: arnage@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn  wrote:
>
> > Vorredner: msperling@planet-interkom.de
>
> > > Welcher Holey denn nun ?
> >
> > Er schreibt als "Jan Van Helsing". Erinnert uebrigens stark an den "Nazi-
> > Magier" Jan Van Hannussen.
>
> "Jan" kommt von Jan Udo Holey (des Autors richtiger Name)
> "van Helsing" vom Vampirjäger aus dem Buch/Film "Dracula"
>
> Das ist van Helsings eigene Definition zu seinem Pseudonym.

Ich weiss. Aber es ist trotzdem verblueffend aehnlich zu Jan Van Hannussen  
(oder Hannusen?). Und die Initialien JVH koennten auch als JHV und JeHoVa  
interpretiert werden. Gggfs. bei beiden.


--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 30 20:13:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sekten und UFO
Date: 30 Dec 1999 20:13:00 +0100
Message-ID: <7Vq4qZuUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <8359t3$ljk$1@apans1.apa.at> <7Vm2568UfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <1e3lu97.122w0l1v34jetN@gmx.de>
Lines: 51

Vorredner: arnage@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Norbert Marzahn  wrote:
>
> [Sekten]
> > Es ist ein weltweites Phaenomen. Vgl. auch Falun Gong in China.
>
> Falun Gong würde ich nicht vorschnell in eine Sektenrichtung drängen. Es
> gibt da nämlich keinen Führer, keine Organisation, alle Übungen müssen
> kostenlos weitergegeben werden. Manche Reporter nennen die Sache richtig
> beim Namen: Es ist eine Meditationsbewegung, und Falun Gong ist nichts
> anderes als eine besonders wirksame Qi Gong-Variante.

Also, ich bin nicht oft genug in China, um ermessen zu koennen, ob es da  
nicht doch Fuehrer gibt. Eine Fuehrung kann relativ gut versteckt sein.

> > "Etwas" steuert verschiedenste Sekten in aller Welt, die jeweils auf den
> > Lokalbereich zugeschnitten sind.
>
> Ja, das Etwas wird wohl der Chef (Gott) höchstpersönlich sein.

Ich fuerchte aber, dass es in der Regel der Andere ist ...

Die "deutsche Esoterik" ist jedenfalls ziemlich eng mit Satanismus  
verknuepft. Das sagt nichts Schlechtes ueber die Esoteriker, denn fuer  
diese wird es ja wirklich nett verpackt.

Aber es ist eine planmaessig initierte "Welle". Aber weil die Esoteriker  
gute Leute sind und lediglich offen sind fuer mehr als nur Oberflaeche,  
hat es wenig Sinn gegen die Welle an sich vorzugehen. Im Gegenteil. Man  
muss den Leuten ganz einfach mehr Tiefe geben und mitmachen und die  
esoterische Fuehrung uebernehmen. So war es immer. Die Einen schaffen eine  
neue Plattform, die Anderen muessen versuchen, sie zu erobern. Es gibt  
"Esoterisches". Aber was es daran wirklich gibt, dass ist immer auch  
rational erschliessbar. Es gibt halt bekanntes und unbekanntes Wissen,  
aber es gibt kein Hui-Buh.

Meditation ist natuerlich nuetzlich.


--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 30 20:48:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Fragen, Fragen, Fragen
Date: 30 Dec 1999 20:48:00 +0100
Message-ID: <7Vq4qteEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <84g06b$ngvk$1@fu-berlin.de>
Lines: 145

Vorredner: C-Jansen@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Ich muss das jetzt mal wissen:
> WAS ZUM TEUFEL IST EIN/E/R WAL?
> überall wird darüber geredet, aber nirgendswo erklärt.

Einfach ggfs. selbst lesen. Das ergibt die zuverlaessigste Antwort.

> und wenn wir schon mal dabei sind:
> - wer was sind leviten, draconer usw.?

Draconer sind nicht mein Thema.

Leviten: Das ist der Stamm Levi. Einer der 12 israelitischen Staemme.  
Dieser Stamm wurde von Israel verflucht und fuer aufgeloest erklaert, vgl.  
Genesis 49,5.

Er wollte sich aber nicht aufloesen lassen und wechselte zur damals schon  
alten Konkurrenz, zum Seth-Glauben, das ist der Satanismus. Und so wurde  
die alte Polaritaet zwischen Seth und Horus auch zur innerisraelitischen  
Polaritaet. Horus ist WAL.

Die Anagramme:

WAL:

LAW (engl. Gesetz)
LLL-AAAH-WWWWW (grundschulmaessig einzeln vokalisiert = LOVE = Liebe)

Also: WAL ist das Gesetz und das Gesetz ist die Liebe.

LEVI:

Veil = verschleiert
Live = lebend
Vile = abscheulich
Evil = Boese

Alles Englisch. Ergibt: Levi ist das verschleierte, lebende, abscheuliche  
Boese.

Das stammt von den treu gebliebenen Israeliten.

Der Satanismus gab dem Stamm die Levi die Kraft, bis heute fortzubestehen.  
Aber die Leviten sind am Ende die Dummen, wenn sie nicht schnell  
begreifen, was dieser "Deal" am Ende sein soll. Denn der Stamm Seth will  
sie, die Leviten und alle Juden, am Ende schliesslich VOLLSTAENDIG  
AUSLOESCHEN, damit sie ANSTELLE des Stammes Seth untergehen. Das haengt  
damit zusammen, dass der Stamm Seth aus der Zukunft weiss, dass ER  
vollstaendig untergeht, anlaesslich "Armageddon". Aber der Stamm Seth  
meint, er koenne diese Zukunft "aendern". Da er weiss, dass das extrem  
schwierig ist, meint er, er koenne die Zukunft wenigstens ein bißchen  
aendern, so, dass es etwas anders kommt. Und etwas soll heissen: Anstelle  
des Stammes Seth soll der Stamm Levi untergehen. Dann waere es etwas  
anders gekommen und der Stamm Seth und sein Satanismus koennten  
fortbestehen. Das hofft der Stamm Seth.

Aber er irrt sich.

Wenn Du WAL liest, wirst Du eine harte Anklage gegen die Leviten lesen.  
Aber das geschieht als ihre letzte Hoffnung und Moeglichkeit und es  
geschieht letzlich FUER sie. Da muessen sie durch, denn sie muessen durch  
die Wahrheit um aus der Schlinge zu kommen, in die sie schluepften, als  
sie sich dem Satanismus unterstellten. Wenn sie das tun, wird ihnen vom  
treuen Israel alles verziehen. So, wie es die Religion der Vergebung  
vorsieht. Aber: Sie muessen gestehen. Und das wird ihnen schwer fallen.
Doch das kann ich nicht aendern.

> - was hat die kirche hier überhaupt verloren (leviten)?

Es hat auch mit UFOs zu tun, denn es hat mit Zeitreise zu tun. Aber das  
fuehrt jetzt zu weit. Jedenfalls sind sowohl Satanismus als auch dessen  
Gegnerschaft zeitreisefaehig, und das hat mit UFOs zu tun. Und fast alles,  
was Kirche ausmacht, hat seinen Ursprung darin, dass zeitreisende Menschen  
vor Jahrtausenden mit moderner Technik wirkten, auch mit UFOs, so wie  
jetzt. Und die wurden damals eben fuer Goetter gehalten. Aber: Es gab zwei  
"Sorten" und folglich Goetterkrieg. Der Goetterkrieg aber ist ein  
Zeitkrieg und wir stehen vor einer deftigen Schlacht. Dann schliesst sich  
der Kreis endlich und alles wird offenbart.

Apokalypse ist uebrigens nichts gruseliges und heisst schlicht:  
Offenbarung.

Es ist Goetterdaemmerung. Das bedeutet, dass uns daemmert, wer die Goetter  
waren, naemlich sozusagen WIR SELBST. Und wenn uns das daemmert, dann geht  
es auch schon los. Das muss so sein.


> - wieso reist hitler, wenn er schon die ganze zeit mit 'ner zeitmaschine
> rumeiert, nicht einfach zurück und behebt seine fehler (am besten schmeisst
> er sich gleich selbst als baby in den brunnen (anm. d. autors)

Weil er nicht die einzige Macht ist, die sich frei in der Zeit bewegen  
kann. Er haette ja gern. Aber er konnte nicht. Er kann die Zeit auch nicht  
veraendern, aber er musste in dem Glauben belassen werden, es doch zu  
koennen, denn das, was er tut/tat, gehoert ja zur unveraenderlichen Zeit.

Er gruendete eine "Zeitkolonie" auf der Erde vor Jahrtausenden. Die  
Anlagen wurden schliesslich von der anderen Seite zerstoert (vgl.  
Zerstoerung von Sodom und Gomorra). Aber vor der Zerstoerung hatten sie  
viel Zeit zum Bau einer relativ gigantischen Flotte im Orbit. Und mit  
dieser wird er die Zukunft angreifen, unsere Gegenwart. Und er wird  
schliesslich verlieren. Und das alles gehoert zu der Zeit, die sich nicht  
aendern soll, daher will es niemand verhindern und niemand will ihm den  
Ueberraschungseffekt nehmen, an den er glaubt. Und deshalb sind die UFOs  
der Area 51 so streng geheim. Niemand darf etwas darueber wissen, denn  
Hitlers UFOs aus der Vergangenheit schauen in unserer Zeit ab und zu  
vorbei und er wuesste es denn dann auch. Jetzt denkt er aber, dass der  
ganze UFO-Rummel ja nur von seinen UFOs stammt.

Armageddon wird Star Wars sein.

 Daniel 7,25 Er wird den Höchsten lästern und die Heiligen des Höchsten     
 vernichten und wird sich unterstehen, Festzeiten und Gesetz zu ändern.     
 Sie werden in seine Hand gegeben werden eine Zeit und zwei Zeiten und      
 eine halbe Zeit.


Denn es muss so sein.


 Offb 10,5 Und der Engel, den ich stehen sah auf dem Meer und auf der       
 Erde, hob seine rechte Hand auf zum Himmel und schwor bei dem, der da      
 lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit, der den Himmel geschaffen hat und was       
 darin ist, und die Erde und was darin ist, und das Meer und was darin      
 ist: Es soll hinfort keine Zeit mehr sein, sondern in den Tagen, wenn der  
 siebente Engel seine Stimme erheben und seine Posaune blasen wird, dann    
 ist vollendet das Geheimnis Gottes, wie er es verkündigt hat seinen        
 Knechten, den Propheten.


Und das Geheimnis Gottes hat sehr, sehr viel mit ZEIT zu tun.


--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 30 21:05:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Frohes Jahrtausend allen!!!
Date: 30 Dec 1999 21:05:00 +0100
Message-ID: <7Vq4r4qjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.misc
References: <7Vq38PWUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <386b8fdf.0@news.ivm.net>
Lines: 69

Vorredner: kruge@archeb.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7Vq38PWUfDB@nm01.vision.in-berlin.de...
>
> > Fuer den Fall, dass es tatsaechlich zu erheblichen Computerproblemen
> > kommt,
>
> ... nicht "Für den Fall, daß Hitler übermorgen kommt und der Krieg
> losgeht"?
>
> Bist von deinen eigenen Thesen wohl nicht besonders überzeugt, oder?

Oh doch. Nur nicht ueber den exakten zeitlichen Ablauf.

Wenn mir mal das Chip-Problem ignorieren, dann haben wir da:

Meldungen wonach 3000 oder 30000 Computerviren auf 2000 programmiert sein  
sollen. Ich weiss nur noch, dass es eine 3 mit Tausenden war, also 3000  
oder 30.000. Jedenfalls sehr viel und da steckt SEHR VIEL Arbeit drin,  
viel Aufwand, jahrelanger Aufwand. Und an den Verwaltungsprogrammen war  
ich ja selbst mal dran. Teilweise uralte Module. Keine Dokumentation.  
Gewurschtel. Eine Routine, die irgendwo im Code das Datum abfragt und bei  
2000 oder 00 "Unfug" macht kann da jahrelang unerkannt schlummern. Das  
gilt auch fuer Firmensoftware und selbst bei Microsoft koennten  
Programmiererinfiltranten was versteckt haben. Von der Virenlage her  
koennte das Datum also viel problematischer werden, als von der  
technischen Seite her.

Sozusagen begleitend hoerten wir Meldungen von im Vorfeld vereitelten  
Sylvesteranschlaegen. Seltsamer "Brauch". Die Mega-Feier in Seattle wurde  
lieber abgesagt. Man rechnet mit viel Terror, mit gewaltigem Terror. Der  
natuerlich mitten ins Virenchaos hinein gut gezielt waere.

Die Welle von "Enthuellungen" ueber Spendenaffaeren/Zuwendungen, auf SPD  
und CDU gemeinsam zielend, gehoert auch ins Angriffskonzept. Ziel:  
Destabilisierung. Und natuerlich weiss die Rest-Stasi lueckenlos, wem sie  
wann und wie eine kleine Falle gestellt hatte. Die vergessen nichts und  
haben da einen grossen Fundus um Spiegel und Focus zu versorgen.

Allein aus diesen beiden Faktoren (Viren + Terror) heraus ist wirklich  
Unangenehmes denkbar. Wir werden sehen.

Fuer mich wuerde es aber nur bedeuten, dass das Gegenwartsnetz der  
Satanisten dann den Kampf mit "Volldampf" aufnimmt. Das koennte der  
"offizielle Kriegsbeginn" sein.

Aber: Das Gegenwartsnetz wird nur vorbereitend fuer den Angriff der Flotte  
taetig. Das Chaos mag hier schon vorher anbrechen und das ist sogar  
logisch. Die Flotte kommt danach. Aber ich weiss nicht genau wann.

Ich glaube immer noch, dass ich unsere Wette gewinne, aber selbst wenn  
nicht, dann geschieht es eben etwas spaeter. Ich wuerde die Wette nach wie  
vor mit Laufzeit Mai mit Dir eingehen, denn ich nehme stark an, dass es  
vorher soweit ist, aber hundertprozentig sicher bin ich nicht.


--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Dec 30 21:11:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sekten und UFO war: Re: Kleine Frage
Date: 30 Dec 1999 21:11:00 +0100
Message-ID: <7Vq4rhbjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <8359t3$ljk$1@apans1.apa.at> <7Vm2568UfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <84g3r7$pds$7@newsread.f.de.uu.net>
Lines: 42

Vorredner: jlangowski@gmx.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> On 29 Dec 1999 12:50:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7Vm2568UfDB@nm01.vision.in-berlin.de>:
>
> >"Boese Wallstreet" naehrt die eher
> >politische Sekte der Sozialisten "linker" und "rechter" Praegung.
>
>
> Was ich noch sagen wollte: Es gibt keine rechten Sozialisten.

Das sagen sie immer. Und damit das sozialistische Doppelspiel nicht als  
solches erkannt werden moege, gibt es auch diese Abkuerzung: "Nazis". Das  
schluckt das "Sozialisten" in "Nationalsozialisten" so schoen weg.

Versuchen sie ruhig weiter, "links" und "rechts" so getrennt wie moeglich  
zu halten.

Ich zeige weiter, dass es ein Abwasch ist, ein Irrglaube aus einer  
geistigen Waffenschmiede. Es gibt nur einen Sozialismus und der hat einen  
"linken" und einen "rechten" Fluegel, pure Dialektik. Und Besitzer des  
Sozialismus war und blieb der Satanismus und der hat noch viel mehr  
Pferdchen, als nur den Sozialismus und den Links-Rechts-Trick.

In der Zukunft lacht man noch viel mehr ueber die, die diesen Links-Rechts- 
Glauben hatten, als ueber die, die an "Hexen" glaubten.




--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 31 11:33:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hier kommt ein Walologe Re: Serverproblem1
Date: 31 Dec 1999 11:33:00 +0100
Message-ID: <7Vu5a1vUfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <38555388.0@news.ivm.net> <7Vq38wBzfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <386BB286.4EB759AB@gmx.net>
Lines: 121

Vorredner: mchatwin@gmx.net

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Heute bin ich auch endlich mal auf einen WAL-Leser gestossen. Ich
> muss gestehen, dass ich bisher so meine Zweifel hatte, ob das "Buch"
> auch wirklich Leser findet. Hier ist nun der Beweis. Es gibt den
> WAL-Leser. Er hat mir nämlich seine Erkenntnisse mitgeteilt. Seine
> Lektüre hat dieser Leser allerdings etwas verschämt, d.h. anonym,
> eingestanden. Aber sei's drum. Immerhin kommt so endlich etwas Licht
> in das Dunkel und dem kleinen Kreis der Marzahnologen eröffnen sich
> bisher ungeahnte Erkenntnisse darüber, was ein WAL-Leser so denkt
> und fühlt.
>
> Aber das Lesen ist eine Sache, daran glauben die andere. Dass es
> sich hier primär um eine Glaubensfrage, weniger eine des Verstandes
> handelt, läßt sich wohl unschwer erahnen:

In diesem Fall ist es moeglich, dass ihr Leserschreiben sogar echt ist.  
Mit dem, was der Leser sagt, bin ich sogar relativ zufrieden, wenn auch  
nicht ganz. Aber es war klar, dass WAL seltens ganz verstanden werden  
wird. Ich kommentierte kurz:

>            Hallo!
>
>            Ich habe das Buch WAL3 von N.H.M. gelesen und
>            ich muß zugeben das ich auch manchmal dachte der
>            Autor sei Rechts denn er nimmt Hitler die
>            Alleinschuld am 2.Weltkrieg und schiebt den
>            Juden einen Teil davon zu, aber können sie mir
>            sagen WER Hitler finanzierte und WARUM?

Hitler war Schauspieler und Auftragstaeter. Wie viele andere auch. Er war  
allerdings ein Arschloch, ein ziemlich grosses sogar. In der Tat nehme ich  
ihm die Alleinschuld, die alle anderen unschuldig machen wuerde. Und ich  
nehme ihm noch mehr, naemlich diesen Mythos ein "Fuehrer" gewesen zu sein.  
Genau das war er nicht, er war in erster Linie ein Schauspieler und als  
solcher relativ leistungsstark. Die, die Hitler kauften, waren aber nicht  
DIE Juden, hier hat der Leser an einer entscheidenden Stelle falsch  
verstanden und mein Buch haette ihm klar machen sollen, dass es die Die- 
Juden, von denen auch sie und Langowski so gern ausgehen, nicht gibt, denn  
sie haben das Recht sehr unterschiedlich zu sein. Es waren nicht die Die- 
Juden. Es waren die Leviten, die ein geringer Teil des Judentums sind und  
es waren vor allem die Satanisten, denen sich der Stamm Levi vor ueber  
4000 Jahren angeschlossen hat. Hier sehe ich ein Manko in der  
Leserreaktion. Wie entscheidend es ist, WER Hitler bis 1933 WARUM  
finanzierte, das hat der Leser richtig erkannt. Und natuerlich werden  
Langowski und sie Otto Kahn weiterhin unschuldig schreiben wollen, denn  
sie decken ja die, die das Nazitum schufen und kontrollierten und sind  
folglich uebler, aber auch hoeherrangiger, als das ganze Nazitum selbst.


>            Außerdem LEUGNET Marzahn den Holocaust NICHT
>            sondern veringert nur die Zahlen der
>            Getöteten(die man in der neusten
>            Brockhausausgabe nachlesen kann) Haben sie das
>            ganze WAL Buch gelesen?


Und ich betone die etwas sehr "untergegangenen" massengemordeten Sinti und  
Roma, von denen selbst jene in heutigen Tagen nichts wissen und nichts  
erinnern wollen, die den Denkmalbau beschlossen. Dieses selektive Denkmal  
ist in dieser Form zum Kotzen, denn man muss das als Zustimmung zur  
Massenermordung derjenigen Opfer werten, die damals wegen angeblicher  
"Minderwertigkeit" getoetet wurden und es ist mehr als eine Schande, dass  
diese "Minderwertigkeit" vom Bundestag nun dadurch bestaetigt wurde, dass  
er unzaehlige Mordopfer fuer gedenkunwuerdig erklaerte. Das gilt nicht nur  
fuer Sinti und Roma, auch fuer "Politische", Homosexuelle und  
Bibelkundige, fuer Kranke und Zwangsarbeiter.

Die indirekte Billigung des Massenmords an Sinti und Roma durch den  
Bundestag ist offenbar eine spaeter Folge des tief sitzenden alten Hasses  
aus der Zeit, in der wir Europa seit dem 2. Jahrtausend v. Chr.  
besiedelten - und es ihnen, den Nomaden, nahmen. Als Sesshafte nahmen wir  
ein Gebiet nach dem anderen in Besitz und schliesslich zogen sie zwischen  
unseren Ortschaften umher. Wir haben gesiegt, denn wir waren ueberlegen,  
aber es ist im Grunde schoen, dass einige Ureinwohner ueberlebten und  
dieser Krieg ist seit einer Ewigkeit vorbei - bis ein Hitler kam, der  
meinte, sie ganz ausloeschen zu muessen, weil sie ja "nicht mal"  
Israeliten wie wir sind. Auch deshalb war er ein Arschloch. Und die ca.
3/5 der Bundestagsabgeordneten, die meinten, ihn in diesem Punkt  
bestaetigen zu muessen, sind es ebenfalls.

Die Zahlen. Sie bleiben hoch. Jedenfalls fuer die, fuer die mehr als eine  
Million nicht wenig oder zu wenig ist, aber was kuemmert mich die  
Krankheit solcher Kreaturen? Und sie bleiben hoch, auch wenn die  
Opferzahlen nicht in erster Linie aus Juden bestehen, unter denen es  
dennoch viele Opfer gab, da etliche intellektuelle Juden von Natur aus  
Feinde und Rivalen des Stammes Levi sind.

>            Am Ende kann das Buch niemanden zum
>            Rechtsextremismus bringen denn das Buch macht
>            den Menschen klar das sie an der Zukunft sowieso
>            nichts ändern können und das nur das Gute es
>            schafft in die neue Zeit überzugehen und das
>            sind nun mal nicht die Neonazis die Ausländer
>            zusammenschlagen oder das Volk gegen einander
>            aufhetzen.

Da hat er Recht. Aber ich hoffe, dass die Erkenntnis, an der Zukunft  
nichts aendern zu koennen, ihn nicht dazu verleitet, am Entstehen von  
Zukunft nicht mehr mitwirken zu wollen.

>            Ich kann sagen das das Buch mich positiv
>            beeinflusst hat und das ich jetzt weiß wer
>            hinter den ganzen großen(schrecklichen)
>            Ereignissen in der Geschichte steht!

So ganz weiss er es nicht, denn er hat es sich ein wenig vereinfacht. Aber  
er hat den Ansatz und mit der Zeit wird es vielleicht noch.


--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 31 11:35:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Frohes Jahrtausend allen!!!
Date: 31 Dec 1999 11:35:00 +0100
Message-ID: <7Vu5aTMjfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.misc
References: <7Vq38PWUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7VqTehHkqpB@fp666.t-online.de>
Lines: 42

Vorredner: fp666@t-online.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn) schrieb am 29.12.99
> unter anderem folgende Dinge, die ich einfach kommentieren muß:
>
> > Scivias!!!
>
> Danach sieht das Folgende aber gar nicht aus:
>
> > Fuer den Fall, dass es tatsaechlich zu erheblichen
> > Computerproblemen kommt, wuensche ich jetzt schon allen Lesern ein
> > aufregendes, interessantes, gesundes und erfolgreiches neues
> > Jahrtausend.
>   ^^^^^^^^^^^
> Nobbibabyleinchen, das üben wir noch mal.
>
> _WANN_, bitte, beginnt denn das neue Jahrtausend?

Am 1.1.2000

> >   Alle wollten eine gerechtere Welt
> >   Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
> >   Wenige wurden Krieger
>
> Schön wär's. Militär ist Scheiße,

Ich rede nicht vom Militaet. Ich meine Krieger wie Sokrates oder Platon.  
Du bist halt ein dummer, kleiner Materialist und so, wie du bist, so  
verstehst du auch.


--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 31 11:44:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Frohes Jahrtausend allen!!!
Date: 31 Dec 1999 11:44:00 +0100
Message-ID: <7Vu5alsEfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.misc
References: <7Vq38PWUfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <7Vq4r4qjfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <84gsmp$982$1@newsread.f.de.uu.net>
Lines: 30

Vorredner: sosh@planetall.com

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> ...Und dann noch Deine Angabe von 3.000 bis 30.000 Viren, die um eine
> zehnerpotenz differiert, wobei das auf zweifelhafte Recherchen vermuten
> lassen.

Ich habe nicht "recherchiert", sondern diese Nachricht zur Kenntnis  
genommen, konnte mich aber nur noch an 3 in Zusammenhang mit Tausend  
erinnern und es koennten also sowohl 3000 als auch 30.000 genannt worden  
sein. Wenn Du das genauer wissen willst, dann musst DU recherchieren, aber  
wahrscheinlich laesst Du Dir lieber servieren. Dein Problem.

Mir ist es egal, denn beides bedeutet fuer mich: Viel.

Und dafuer, dass es also GAR KEIN Problem gibt, ist der offizielle  
Bedenkenrummel ziemlich heftig. Die japanische Regierung rief offen zur  
Bevorratung auf und die Japaner sind relative Computerprofis. Aber Du  
weisst es halt besser. Auch das ist nicht mein Problem.

--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Dec 31 11:50:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Norbert und Hitler?
Date: 31 Dec 1999 11:50:00 +0100
Message-ID: <7Vu5ld3zfDB@nm01.vision.in-berlin.de>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.misc
References:  <7Vq4pc3EfDB@nm01.vision.in-berlin.de> <1e3ob70.1hrycis10z0oowN%guenter@lelarge.de>
Lines: 27

Vorredner: guenter@lelarge.de

Hallo Aegypter, Highlander, Guionen. Hallo Tiuval!

Scivias!!!


> Den ersten beiden Argumenten muss man zustimnmen. Das habe ich wirklich
> nicht zu Ende gedacht.
> Dass ich mich dem Galbuben an "höhere" Mächte nicht anschließen kann:
> Dafür hast Du hoffentlich Verständnis?

Ja, dieses Verstaendnis habe ich. Das muss ich ja auch haben, weil ich  
genau weiss, dass ich selbst dieses "Hoehere" frueher fuer ausgeschlossen  
hielt.

Versuche aber auch Deinerseits Verstaendnis dafuer zu haben, dass ich  
meine Auffassung dazu aendern musste und "Hoeheres" in eine rationale  
Weltsicht integrieren musste.


--
  Alle wollten eine gerechtere Welt
  Viele gewoehnten sich an die ungerechte Welt
  Wenige wurden Krieger
  Keiner siegte
        *Buch WAL: http://www.wal3.de*



Home ·  Site Map ·  What's New? ·  Search Nizkor

© The Nizkor Project, 1991-2012

This site is intended for educational purposes to teach about the Holocaust and to combat hatred. Any statements or excerpts found on this site are for educational purposes only.

As part of these educational purposes, Nizkor may include on this website materials, such as excerpts from the writings of racists and antisemites. Far from approving these writings, Nizkor condemns them and provides them so that its readers can learn the nature and extent of hate and antisemitic discourse. Nizkor urges the readers of these pages to condemn racist and hate speech in all of its forms and manifestations.