The Nizkor Project: Remembering the Holocaust (Shoah)

Shofar FTP Archive File: people/m/marzahn.norbert/1999/marzahn.9905


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat May 01 11:28:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 01 May 1999 11:28:00 +0100
Message-ID: <7G274Rf5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7Fn2c8uLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7G3pVHvkqpB@fp666.t-online.de>
Lines: 247



Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> X-No-Archive:	Yes

Warum eigentlich?

> > > Jaja, der strenggläubige, noch nicht mal exkommunizierte,
> > > Katholik und Anstreicher aus Braunau am Inn, Adolf Hitler,
> > > genannt "GröFaZ", war also ein _Satanist_?!?
> >
> > Richtig.
>
> Nein, das war doch "Toitschlands Große Zeit", oder irre ich da?

Du "irrst" Dich.

> Und die soll des Teufels gewesen sein?

Nein. Ich sagte: Satanistisch. Satanistisch kommt von Satan und Satan  
kommt von Seth.

Uebrigens: Zum Bombenanschlag in London/Soho bekannte sich eine Gruppe mir  
den Namen "Weisse Woelfe".

Weiss war die Krone Seth-Aegyptens.
Der Wolf ist eine Variante des Seth-Hundes und die Lieblinsvariante der  
Satanisten.

Bist Du auch zu solchen "Aktionen" bereit?

> > > (Ja, ich weiß, offenbar will ihn dieses Stück dahinvegetierende
> > > Schei**e, "unser" Papst Karol Wojtyla,
> >
> > Auch dieser Satz sieht Euch aehnlich.
>
> Oh, danke für die Blumen. Aber ich denke, WIR hätten die Kirche unter
> Unserer Kontrolle? Was denn nun?

Du "denkst" aber eigenartige Sachen.

Du wirst schon denken, aber was Du denkst, schreibst Du ja nicht. Ich  
denke, Ihr hattet einige Dominanz in der Kirche, als es Euch gelang, die  
"Hexen" und "Hexer" massenzumorden. Aber das ist schon einige Zeit her und  
habt ihr nicht mehr genuegend Leute von Euch in der kirchlichen Struktur  
um dort richtige Macht besitzen zu koennen.

> > > Da kommt _nirgends_ ein "Sigma" darin vor! Ich wiederhole:
> > > _nirgends_ - kapiert?!?
> >
> > Du kannst Dir den Sigma-Unsinn sparen, das hatten wir hier schon
> > mehrfach.
>
> Wie, wo, was? In der GOJ-"Fan"-GABELN?

Nein. Das war auch jemand anders. Es steht wohl in Eurem Anleitungsheft,  
dass bei Erwaehnung des Zeichens Stigma von Sigma gesponnen wird.

> > Und Deine Luegengeschichte wird durch markige Worte nicht
> > besser, sondern noch schlechter. Es wirkt auch nicht zu Euren
> > Gunsten, wenn ihr ganz programmgemaess immer dieselbe Luege zum
> > Buchstaben Stigma anfuehrt, die jedesmal mit einem kleinen Blick in
> > den Brockhaus zu wiederlegen ist.
>
> Nein, denn gerade der Brockhaus ist doch ein durch und durch
> levitisches Machwerk, hast Du das noch nicht gewußt?

Ach, Du bist ja soooo einfallsreich.

> > Die 19. Auflage unter dem Eintrag
> > "Griechische Schrift":
> >
> >   "Die Griechen benutzten Buchstaben als Zahlzeichen (so Alpha fuer
> > 1,   Beta fuer 2 usw. Iota fuer 10 usw. Kappa fuer 100); dabei
> > haben sich   verlorengegangene Buchstaben erhalten (so Stigma fuer
> > 6, Koppa fuer   9 und Scampi fuer 900."
> >
> > Du wirst in der Lage dazu sein, dies nachzuschlagen,
>
> Ich benutze nicht solche flachen Volksbelustigungen, wie Deinen
> Brockhaus, sondern _richtige_ Lexika.

Aha.

> Naja, der ganze Westen ist ja bekanntlich illuminatisch verseucht.
> Gucken wir also flugs ins "Lekikon der Antike" aus dem VEB Bibliogra-
> phisches Institut Leipzig, 9. neubearbeitete Auflage, 1987 unter
> "Zahlensystem" (S. 638; das ist "666-28", und "2-8=6" - man beachte!):
> "Da die 24 Buchstaben des griech. Alphabets dazu nicht ausreichten,
> wurden die drei semit. Buchstaben [Darstellung des "F"-ähnlichen
> Zeichens] (Vau), [Darstellung des "c,"-ähnlichen Zeichens] (Koppa) und
> [verbal sauschwer zu beschreiben] (Sampi) noch herangezogen." Es folgt
> die genaue Tabelle.

So genau ist sie wohl nicht, wenn Sie - im Gegensatz zum Brockhaus -  
Stigma ( =6) nicht erwaehnt. Du solltest einem VEB-Lexikon kritischer  
gegenueberstehen, schliesslich ist SED eine phonetische Variante von Seth.
Ich weiss ja, dass Ihr genau wisst, wo Ihr Euer Falschwissen unterbringen  
konntet. Aber es duerfte Dir dennoch schwer fallen, gegen den  
ausgezeichneten Ruf des Brockhaus anzustinken.

> Fazit: Nix "Stigma", mei Guhdsder!

Info zum Zeichen Stigma siehe Eintrag "Griechische Schrift" in der 19.  
Brockhausauflage.



> > vorbeiluegen wuerdet, schon Euer "Anspringen" auf Stigma ist
> > informativ, ebenso Deine offensichtlichen Grundkenntnisse zu der
> > Thematik, ueber die ein Luegner natuerlich auch verfuegen muss.
>
> Ich lüge nicht - ich zitiere, was ich gelernt habe.

Wo ist das der Unterschied? Langowski zeigt ja auch, dass Ihr lernt, wie  
man "zitiert" um zu Luegen.

> > Stigma ist ein VERLORENGEGANGENER griechischer Buchstabe, der aber
> > als Zahlzeichen ueberlebte.
>
> Jaja, ist ja gut...

Tja, Seth selbst wurde ja auch schliesslich aus dem aegyptischen  
Goetterhimmel verbannt. Und da Stigma klanglich "St" ist und "St"  
konsonantisch fuer "Set" ist, war es folgerichtig, auch diesen Buchstaben  
zu bannen, ihn aber als Zeichen fuer "6" zu belassen.

> > Deshalb ist er ein Zeichen, dass wirkliche in das Alte
> > Wissen eingeweihte Satanisten sehr gern verwenden. Es ist denkbar,
> > dass ein Hiwi wie Du in diesen Niederungen hier nicht zu diesen
> > gehoert.
>
> Doch, doch, ich habe gerade gestern eine Alexandrinische Münze aus dem
> 6. (!) Regierungsjahr von Valerian I (253-260 u.Z.) gekauft, dort ist
> so'n Vau, ähh, sorry "Stigma" hinten als Datierung drauf.

Es ging ums Griechische, nicht ums Roemische.


> > Jedenfalls ist das "zackige" SS im Nationalsozialismus
> > eines der vielen eindeutigen Zeichen fuer den satanistischen
> > Hintergrund und eben deshalb wichtig und um der Verschleierung
> > willen so animierend fuer Euch. Schade, dass ihr daran nicht vorbei
> > kommt.
>
> Wobei das Vau auf dieser und anderen Münzen aber gar nicht wie eine
> "Siegrune" aussieht. Aber das Thema hatten wir ja schon...

Was hat Dein "Vau" auch mit dem Zeichen Stigma zu tun? Nach welcher  
Theorie sollte es genau so aussehen? Und wie kommst Du eigentlich darauf,  
dass das "zackige" S der nationalsozialistischen SS eine Rune sei? Im  
Faulmann sind einige Runenalphabete, aber keines davon hat dieses Zeichen.  
Auf welches Runenalphabet beziehst Du Dich also?


> > Ach? Muss *w a h r e s* Christentum nicht in exaktem einklang mit
> > der Lehre Jesus stehen? Das moechte ich mal sehen, wie jemand das
> > Hexenmorden mit den Worten rechtfertigt, die uns von Jesus
> > ueberliefert sind. Mach mir das doch mal vor.
>
> Eh, Du, es ist jetzt wahnsinnig spät, und mir tut das Zwerchfell weh
> vom Lachen (Deine Postings wirken echt wie magic cookies, Du!),
> deshalb nur die Zitate ohne Quellen:


Ich weiss auch so, dass Du sachlich nichts ausrichten kannst. Es ist dumm  
von Dir, es immer wieder so zu dokumentieren.

> > Du weisst doch wohl dass der Stasi-Mann Peter Heilmann, der
> > Studienleiter der Evangelischen Akademie in West-Berlin war und mit
> > seiner Frau fuer die Stasi tausende von Seiten Berichte schrieb,
> > gerade verurteilt wurde.
>
> Ja und? Ich denke, es ist doch Christenpflicht, die Privatsphäre
> anderer Menschen zu verletzen?!

Es ist eine alte "Strategie" des Satanismus in infiltrierten Strukturen  
solange nur absolut jede Information zu sammeln, so lange der  
Infiltrationsgrad eben nur zum Beobachten und Sammeln ausreicht.


> > Euer Motto ist: Alle Daten koennten irgendwann
> > wichtig sein, Ihr nehmt alles und ueberlegt spaeter. Natuerlich
> > steht dieses Datensammeln auch hinter dem Informationsystem" mit
>
> Das ist eine Verleumdung gegenüber meiner Person sowie der gesamten
> Datenschutzorganisation eines deutschen (bald deutsch-italienischen)
> Großunternehmens der TK-Branche, denn ich bin dort hauptberuflich
> _Datenschützer_.


Das passt gut ins Bild, falls es stimmt. Danke.
Ich sprach nicht explizit von Dir, sondern von Euch Satanisten insgesamt,  
also von der satanistischen Grundstrategie. Unterwandern, Daten sammeln,  
Schluesselpositionen besetzen, weitere nachziehen, dominieren, die  
Struktur kontrollieren.

> Noch so eine Bemerkung, und es gibt Post von meinem Anwalt. Klar?

Ich kenne diese amuesanten Drohungen inzwischen von einigen Eurer Leute.
Doch mangels Erfolgsaussichten steckt ja nie etwas dahinter. Hast Du  
Angst? Jetzt schon?


> (Ich glaube, ich muß Dir nicht erklären, was Datenschutz bedeutet.)

Und ich muss Dir nicht erklaeren, wie nuetzlich so eine Position fuer  
Datensammler ist.


>
> > Papst Johannes Paul II. hat sich gegen den NATO-Angriff
> > ausgesprochen.
>
> Dieses scheinheilige Lügnerschwein!

Ihr solltet mal einen Lehrgang zum Thema Selbstbeherrschung belegen. Den  
haben viele von Euren Leuten hier wirklich bitter noetig, wenn sie  
erfolgreicher sein sollen.

> > > Und Deinem Pfleger empfehle ich: "Bitte, bitte, nehmen Sie doch
> > > diesem Obertrottel Nobbi Madzahn seinen Internetzugang wieder
> > > weg!". Das ist nur sinnlose Verschwendung _meiner_
> > > Krankenkassenbeiträge und Steuern.
> >
> > Das hat keinerlei schoepferischen Wert und ist hier dermassen
> > abgedroschen, dass es Euch nicht im Geringsten nuetzt.
>
> Vielleicht nützt es _Dir_, wenn Du mal wieder ruhiggestellt wirst...

Ihr habt hier momentan nicht die dazu erforderliche Machtposition, auch  
wenn ihr einige Foren hier dominiert. Und Ihr werdet sie auch nicht  
bekommen. Eure Macht beschraenkt sich weiterhin auf Terror, Desinformation  
und Propaganda.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat May 01 20:07:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 01 May 1999 20:07:00 +0100
Message-ID: <7G27V91LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <36F25AE6.1DCFCF53@vcpc.univie.ac.at> <7G274Rf5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <1dr4u6f.1k3s1rd8k06cjN@dialup-278.germany.ecore.net>
Lines: 51



Hallo Andrew!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn  wrote:
>
> > > Und die soll des Teufels gewesen sein?
> >
> > Nein. Ich sagte: Satanistisch. Satanistisch kommt von Satan und Satan
> > kommt von Seth.
> >
> > Uebrigens: Zum Bombenanschlag in London/Soho bekannte sich eine Gruppe
> > mir den Namen "Weisse Woelfe".
>
> Aja.
>
> > Weiss war die Krone Seth-Aegyptens.
> > Der Wolf ist eine Variante des Seth-Hundes und die Lieblinsvariante
> > der Satanisten.
>
> Und "rote Woelfe" waeren demnach die Guten?

Nein. Wolf steht immer fuer Seth. Und die Krone Seth-Aegyptens war die  
weisse. Es ist also nur "doppelt" abgesichert.

Die rote Krone Horus-Aegyptens hat keinen Bezug zum Hund oder Wolf. Das  
Horus-Tier ist der Falke, nicht der Wolf. Demnach waeren "rote Woelfe"  
nicht die Guten.

> Vielleicht haben sie die weissen Woelfe aber auch "weiss" genannt, damit
> man sie nicht mit Kommies verwechselt?

Der Bezug auf das aeygyptische Rot-Weiss ist wahrscheinlicher, der Wolf  
ist klare Symbolsprache dafuer.

> > Bist Du auch zu solchen "Aktionen" bereit?
>
> Gerne. Was gibts dafuer?

Du warst nicht gemeint.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun May 02 09:41:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 02 May 1999 09:41:00 +0100
Message-ID: <7G68bBy5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <01be8fc8$04d74300$35c0e8c2@default> <7G1RLnXcwUB@lm210.link-m.DE>
Lines: 147



Hallo Jakob!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> *** QUOTE: /DE/ALT/PARANORMAL
> - Re: Wiederholung
> - 26.04.99 - by Tonpolstier@gmx.net
>
>
> > [jetzt mal das pfui-gaga weggemacht]
> >
> > > > Ok, er hat, bzw. er hat pauschaliert.
> > > Nein. Das hat mit einfachem Pauschalieren nichts mehr zu tun.
> > > Es ist genau der gleiche Mist, wie er ständig in Sachen Holocaust
> > > bringt, nämlich Täter wie Opfer seien "Leviten", und insofern sei
> > > das Ganze eine "innerlevitische Angelegenheit".
> > > Dieser Unfug ist einfach unerträglich.
>
> ...
>
> > > Wenn du sowas als "pauschalieren" bezeichnest, muss ich mir sehr
> > > stark überlegen, ob ich mit dir überhaupt etwas zu tun haben
> > > will, da ich befürchten muss, du könntest einer der netten
> > > kritiklosen Mitläufer von nebenan sein.
> >
> > Na hör mal.....ich bin sicher nicht kritiklos, aber ich muß
> > irgendwo schon sagen, das in der Zeit, wo ich hier mitlese
> > (letzte 2-3 Monate) solcherart Vorwürfe von beiden Seiten
> > her extrem waren (klang ja schon fast wie NM gegen Rest
> > der Welt).
>
> *Er* legt sich auf Dauer mit jedem an. Ich erinnere mich noch
> an die 15 GB persönliche Mails ...

Zunaechst einmal lege ich mit niemandem an, sondern eine eingeschworene  
Propagandatruppe hier legt sich mit mir an.

Und dann moechte gleich korrigieren, was Du weiter oben, beginnend mit "Es  
ist genau der gleiche Mist ..." wohlwissend falsch wiedergegeben hast.  
Solche Falschwiedergaben sind Deiner Sache abtraeglich, denn es ist  
jedermann hier bewusst, dass Du Dich intensiv mit mir zu beschaeftigen  
hast, weshalb Du also sehr gut weisst, was zumindest der Kern der von mir  
vorgetragenen Dinge ist. Deshalb machst Du zu erkennbar, dass dieser Kern  
Deinen "Kreisen" so ans Eingemachte geht, dass durch Verdrehungen  
Verwirrungen geschaffen werden soll.

Ich sagte nicht, dass Taeter wie Opfer Leviten waren. Die Leviten sind  
einer der 12 Staemme Israels und zwar jener, der laut Genesis 49,5 von  
Israel selbst verflucht und verstossen wurde, wodurch er aus dem  
Israelitentum ausschied. Aufgrund dieses Umstandes waren die Leviten vom  
israelitischen Baal-Glauben abgefallen und hatten sich dem schon laenger  
vorhandenen Seth-Hult, dem Satanismus angeschlossen. Das war der Anfang.

Viele Buecher des Alten Testaments sind levitische Ereignisschilderung und  
aus deren Sicht verfasst, weshalb Israeltreue den Text oft "andersrum"  
lesen muessen.

Leviten sind also abtruennige Israeliten, die seit damals die treuen  
Israeliten bekaempfen, die um den Konfliktbeginn wissen, waehrend sie die  
Unwissenden beherrschen wollen. Sozusagen in konsequenter Protesthaltung  
will der Stamm Levi zur Fuehrung der Israeliten werden und am liebsten  
moechte er als die einzigen Israeliten gelten.

Der Stamm Levi eroberte Kanaan. Dort hatte der treue Stamm Ephraim sein  
Hauptsiedlungsgebiet. Zwischen Leviten und Ephraimiten kam es zu den  
schweren Kaempfen, die in den Chroniken und Koenigsbuechern der Bibel  
geschildert sind (aus levitischer Sicht). Um den als verflucht bekannten  
Namen Levi los zu werden, hatten sie sich nach aussen hin zunaechst  
Chepraeer nach dem aegyptischen Schoepfergott genannt, daraus wurde  
Hebraeer. Dann nannten sie (die Leviten) sich um in Juden. Dieser  
Namensraub war konsequent im Sinne des levitischen Anliegens, denn laut  
Genesis 49,8 hatte der Stamm Juda ja den Fuehrungssegen erhalten, der den  
Stamm Juda zum Hauptangriffsziel der Leviten im Kampf um die Fuehrung der  
Israeliten machte.

Obschon das Nennjudentum somit eine levitische Schoepfung ist, ist es  
keineswegs vollkommen levitisch, denn die erwaehnten treuen Ephraimiten  
behaupteten sich und blieben Bestandteil des Nennjudentums, welches somit  
eine Wurzel in der Untreue (Levi) und eine Wurzel in der Treue (Ephraim)  
hat. Es ist somit doppelpolig und kann nicht in seiner Gesamtheit den  
Treuen oder den Untreuen zugewiesen werden. Nicht anders erging es dem  
Christentum.

Der Plan mittels Sozialismus und insb. mittels Adolf Hitler auf dem Boden  
Palaestinas ein neues Reich zu gruenden, das III. Reich nach levitischer  
Zaehlweise, ist ein rein levitischer Plan gewesen, der weder von den  
Israeliten stammt, noch von den Nennjuden. Das Nennjudentum selbst besteht  
schon lange aus einigen Eingweihten Untreuen und einigen eingeweihten  
Untreuen und drumrum aus Millionen Nennjuden, die nichts Genaues ueber die  
Urspruenge wissen. Genau deshalb konnte die Reichsgruendung auch nicht im  
Rahmen eines allgemeinen entsprechenden Willens des Nennjudentums  
erfolgen, denn diesen Willen gab es nicht. Um dennoch ein Staatsvolk  
zusammen bringen zu koennen, griff die levitische Minderheit daher zu  
Treibmitteln und schuf den "modernen Antisemitismus". Durch diesen wurden  
unwillige Nennjuden zunaechst in Russland getrieben, aufgescheucht,  
entwurzelt, entrechtet, aber die Fluchtstromkanalisierung nach Palaestina  
klappte nicht, bzw. nur kaum. Hitler sollte daher viele Nennjuden  
sozusagen einsammeln und lagern und er sollte die benoetigte Mengel dann  
nach Palaestina "rausschmeissen", wenn das Afrika-Korps Palaestina erobert  
haette. Bei dieser Gelegenheit hat der Stamm Levi das Nennjudentum auch in  
seinem Sinne "gesaeubert", indem er insb. einflussreiche Nennjuden  
toetete, die dem levitischen Kurs innerhalb des Nennjudentums  
entgegenstanden. Dies waren allerdings bei weitem keine 6 Millionen, diese  
groteske Zahl soll lediglich kaschieren, dass es eine Auswahl bei diesem  
Toeten gab und die Frage danach eruebrigen, wer den mit welchen Motiven  
diese Auswahl traf. Da die Leviten jetzt gern ALLE Nennjuden der Welt zu  
einer kuenstlichen goettlichen Sammlung nach Israel treiben (lassen)  
moechten, werden sie wieder das Mittel des "Antisemitismus" verwenden und  
zu diesem Zwecke auch verbreiten, dass die 6-Millionen-Luege von "DEN"  
Juden stamme, was sie aber nicht tut - sie war ein reines Ergebnis des  
levitischen "Spiels" und sie wurde auch von anderen Nennjuden demaskiert.

> > > Es ist genau der gleiche Mist, wie er ständig in Sachen Holocaust
> > > bringt, nämlich Täter wie Opfer seien "Leviten", und insofern sei
> > > das Ganze eine "innerlevitische Angelegenheit".


Mithin ist es falsch, wenn Du schreibst, dass Taeter wie Opfer Leviten  
waren. Die Leviten waren treibende Kraft bei den Taetern, aber unter den  
Opfern waren sie nicht. Es war somit auch keine innerlevitische  
Angelegenheit, sondern bestenfalls eine innerisraelitische im langen Kampf  
zwischen den israelabtruennigen und den israeltreuen Israeliten. Die  
Treuen wollten die Staatsgruendung verhindern und in diesem Sinne war vor  
allem Grossbritannien taetig, auch die USA. Die Untreuen hatten hingegen  
Deutschland im Seilschaftskrieg erobern koennen um es zum Instrument ihrer  
Ziele zu machen.

Und: Israeliten sind wir allesamt. Nur wissen unzaehlige Millionen nichts  
mehr davon.

Jakob Krieger und die ganze extremistische Schreibergruppe, angesetzt auf  
das Medium hier, werden weiterhin meine Bekanntgaben so verdrehen, dass  
sie besser damit umgehen koennen. Ich werde das nicht jedes Mal  
korrigieren, nur ab und zu, da das gegenueber den Dauerlesern ausreichend  
ist und es ist auch fuer alle interessant und lehrreich, diese  
Verdrehungsversuche in Ruhe beobachten zu koennen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun May 02 13:38:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 02 May 1999 13:38:00 +0100
Message-ID: <7G68c1$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum,de.soc.politik.misc
References: <3704F012.FC05D5C8@vcpc.univie.ac.at> <7G27V91LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <1dr5tqf.1ojciidqqkmxuN@dialup-458.germany.ecore.net>
Lines: 67



Hallo Andrew!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn  wrote:
>
> > > Norbert Marzahn  wrote:
> > > > Weiss war die Krone Seth-Aegyptens.
> > > > Der Wolf ist eine Variante des Seth-Hundes und die
> > > > Lieblinsvariante der Satanisten.
> > >
> > > Und "rote Woelfe" waeren demnach die Guten?
> >
> > Nein. Wolf steht immer fuer Seth. Und die Krone Seth-Aegyptens war die
> > weisse. Es ist also nur "doppelt" abgesichert.
> >
> > Die rote Krone Horus-Aegyptens hat keinen Bezug zum Hund oder Wolf.
> > Das Horus-Tier ist der Falke, nicht der Wolf. Demnach waeren "rote
> > Woelfe" nicht die Guten.
>
> Hm... die "Falken" sind irgendeine Jugendorganisation der SPD, so glaube
> ich.

Die SPD ist ja auch "rot". Aber nicht alles, was mit Rot und Weiss  
arbeitet und dies bewusst tut, ist deshalb direkt einer Seite zuzuordnen,  
da beide Seiten ihren Ursprung in Aegypten haben. Und rot-weiss wurde die  
aegyptische Doppelkrone als Symbol der Herrschaft ueber ganz Aegypten, das  
weisse und das rote. Da beide Seiten diese Herrschaft anstreben, verwenden  
auch beide Seiten die Symbolfarben dafuer. Sie sind heute nicht mehr  
Symbol fuer die Krone Aegyptens, sondern fuer die Weltkrone.

> > > Vielleicht haben sie die weissen Woelfe aber auch "weiss" genannt,
> > > damit man sie nicht mit Kommies verwechselt?
> >
> > Der Bezug auf das aeygyptische Rot-Weiss ist wahrscheinlicher, der
> > Wolf ist klare Symbolsprache dafuer.
>
> Vielleicht ist der Bezug ja derselbe?

Moeglich. Aber es wird auch gemogelt.

Ungarn damals: Erst die "Roten" (Bela Kuhn), dann die "Weissen" als  
Befreier. Ebenso in Bayern zur Raeterepublik. Doch hier glaube ich, dass  
es in beiden Faellen ein reines Farbspiel der weissen Seite allein war,  
waehrend hinter Rot nicht die Nachfolger der Horus-Aegypter standen. Es  
war eine tot-weisse Inszenierung der weissen Krone. Und deshalb war die  
weisse Seite auch in beiden Faellen Sieger. Dialektik. Bei der russischen  
Revolution war es auch so, nur dass dort die Weissen verloren (wurden). So  
entstand dann aus den vielen, lokalen Rot-Weiss-Dialektik-Tricks der nur  
einen Seite auch im Grossen eine kuenstlich dialektische Polaritaet auf  
sozialistischer Basis, und auf laengere Sicht wurde auch dabei die Farbe  
Rot den Verlierern auf der laengerfristigen Planebene zugeordnet. Bei  
diesen Spielchen kommen jedenfalls Rot und Weiss gleichermassen von der  
weissen Seite.

Bei der SPD ist es aber anders.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun May 02 14:10:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 02 May 1999 14:10:00 +0100
Message-ID: <7G68cXLabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum,de.soc.politik.misc
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7G274Rf5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <372B5C05.C1C@t-online.de>
Lines: 111



Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn wrote:
> >
> > Hallo Frank!
> >
> ...Nettes Zwiegespraech zwischen Frank P. und Nobbi del...
> >
> > So genau ist sie wohl nicht, wenn Sie - im Gegensatz zum Brockhaus -
> > Stigma ( =6) nicht erwaehnt. Du solltest einem VEB-Lexikon kritischer
> > gegenueberstehen, schliesslich ist SED eine phonetische Variante von
> > Seth. Ich weiss ja, dass Ihr genau wisst, wo Ihr Euer Falschwissen
> > unterbringen konntet. Aber es duerfte Dir dennoch schwer fallen, gegen
> > den ausgezeichneten Ruf des Brockhaus anzustinken.
>
> Wuhahahaha....!!!!
> Das ist super, darauf bin ja nicht mal ich gekommen!!!
> Geil!
>
> >
> > > Fazit: Nix "Stigma", mei Guhdsder!
> >
> > Info zum Zeichen Stigma siehe Eintrag "Griechische Schrift" in der 19.
> > Brockhausauflage....blubber del...
> > > Wobei das Vau auf dieser und anderen Münzen aber gar nicht wie eine
> > > "Siegrune" aussieht. Aber das Thema hatten wir ja schon...
> >
> > Was hat Dein "Vau" auch mit dem Zeichen Stigma zu tun? Nach welcher
> > Theorie sollte es genau so aussehen? Und wie kommst Du eigentlich
> > darauf, dass das "zackige" S der nationalsozialistischen SS eine Rune
> > sei? Im Faulmann sind einige Runenalphabete, aber keines davon hat
> > dieses Zeichen. Auf welches Runenalphabet beziehst Du Dich also?
>
> Im Faulmann ist z.B. bei den nordischen Runen eine "Sol"-Rune,
> Wert "s", die so aussieht.
>
> Und wenn wir schon mal dabei sind, schau doch mal bei Altgriechisch
> unter den Zahlzeichen nach, was da als 6 steht.
>
> ...Weitere marzahnismen del...
>
> gute Besserung,


Na, kleiner Luegner, ich hoffe mal, dass noch der Eine oder Andere hier  
auch den Faulmann zur Hand hat (interessant, dass Du ihn hast). Der  
Faulmann ist nicht optimal, aber gut zu gebrauchen, es ist zutiefst  
bedauerlich, dass er die Schrift "Alt-Tuerkisch" nicht bringt, die z.B. im  
15. Brockhaus abgebildet ist und ein phaenomenaler Schluessel zu den  
Zusammenhaengen unter diesem Blickwinkel ist.

Also: Du verweist auf die Rune "Sol" des nordischen Runenalphabets. Diese  
sieht aber nicht wie das "zackige" S der SS aus, denn sie hat zwei  
senkrechte Striche und einen schraegen dazwischen. Sie sieht aus, wie ein  
gespiegeltes "N". Der Vorgang des Spiegelns findet sich unter der  
iberischen Schrift, Seite 168, beim Buchstaben "N". Siehe auch die  
Verwandtschaft zu kanaanitisch "N", Seite 78. Samaritanisch war N = Nun  
mit der Zahl 50, der heiligen Wiederauferstehungszahl (Seite 79). Aber  
heilig war der Sonnengott, und das findet sich darin wieder, dass das  
runische Zeichen Sol ja eng mit der Sonne verbunden ist, die ja auch Sol,  
solar genannt wird. Die Verwandtschaft zwischen N und S zeigt sich auch  
daran, dass man bei den einsilbigen Urworten die mit N beginnen, sehr oft  
das N gegen ein S tauschen kann und wieder ein sinnvolles Wort erhaelt.  
Das gilt insb. fuer das heilige NUN, das dann zu ebenso heilig SUN = Sonne  
wird. Natuerlich waren diese Symbole eben wegen dieser Heiligkeit Ziele  
der Gegenseite, die sich darauf besonders konzentrierte, was zu  
Vermischungen, zu Doppelgleisigkeit fuehrte.

Aber Du hast Ihn ja selbst da, den Faulmann. Nun musst Du nur noch die  
Seite 179 zur griechischen Schrift aufschlagen. Dort finden sich in der  
rechten Spalte im 2. Absatz griechische Zahlzeichen, die mit dem Accent  
als Zahlzeichen markiert sind. Und was siehst Du dort unter "6"? Ein ganz  
und klar klassisches "S", bereits in modernerer, rundlich geschriebener  
Form, fast genau so, wie es heute geschrieben wird. Und dieses "S" ist  
eine spaetere Form des vom Brockhaus erwaehnten "Stigma" fuer 6, das  
frueher, als die Schrift noch rein linear und wenig rundlich war, so  
geschrieben wurde, die das zackige "S" der sozialistischen SS des "Dritten  
Reiches". Somit steht dieses "S" gerade in dieser "zackigen" Form fuer  
Stigma und fuer den Zahlwert 6, SS also fuer 66.

Es hatte mich lange irritiert, dass dieses Kuerzel ja auch in  
"StaatsSchutz" verwendet wird, bis ich begriff, dass das umkaempfte Nun- 
Zeichen aufgrund der Durchdringungen als heutiges S eben sowohl fuer die  
heilige 50 stehen kann, wie fuer die 6 des Seth, bzw. der Satanisten, ganz  
einfach, indem jede seite ihre eigene Interpretation dafuer verwendet.  
Beim "zackigen" S war es jedoch klar, dass die satanistische 6 "geheiligt"  
werden sollte, dies sowohl wegen Faulmann Seite 179, als auch aufgrund des  
Gesamtzusammenhangs jener Zeit. Uebrigens bietet Faulmann auf Seite 178  
eine andere Variante des griechischen Zeichens fuer "6" an, das wie ein C  
mit Haekchen aussieht. So ein C findest Du wieder auf Seite 82 bei der  
Hebraeischen Currentschrift. Und zwar mit dem Wert "S".

Soviel zur Ergaenzung der "Marzahnismen", gegen die Du wieder wie ein  
dummer Junge ausschaust, denn sie sind wohl wesentlich fundierter, als die  
Ismen in Deinem Kopfe. Du solltest kein Buch zur Begruendung Deiner Luegen  
verwenden, von dem Du nicht weisst, wie leicht es Dir um die Oehrchen  
fliegen kann.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon May 03 15:14:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 03 May 1999 15:14:00 +0100
Message-ID: <7GAAFHaabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7Fn2c8uLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <372f71db.20032157@personalnews.de.uu.net>
Lines: 68



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 29 Apr 1999 14:51:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7Fn2c8uLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>:
>
> >Du kannst Dir den Sigma-Unsinn sparen, das hatten wir hier schon
> >mehrfach. Und Deine Luegengeschichte wird durch markige Worte nicht
> >besser, sondern noch schlechter. Es wirkt auch nicht zu Euren Gunsten,
> >wenn ihr ganz programmgemaess immer dieselbe Luege zum Buchstaben
> >Stigma anfuehrt, die jedesmal mit einem kleinen Blick in den Brockhaus
> >zu wiederlegen ist. Die 19. Auflage unter dem Eintrag "Griechische
> >Schrift":
>
>
> Ist das nicht der 19. Brockhaus, dem Herr Marzahn bei anderer
> Gelegenheit ohne weiteres unterstellt, daß er etwas Unwahres
> verbreitet?

Und was ist mit dem "S" als greichisches Zeichen fuer "6" in  
"Schriftzeichen und Alphabete" von Carl Faulmann, Seite 179?

Haben wir da etwa eine "Faulmann-Brockhaus-Verschwoerung", die nichts  
Besseres im Sinn hat, als Hitler und die SS-Symbolik dem Verdacht der  
Zugehoerigkeit zum Satanismus auszusetzen? Interessente These! Nur leider  
passt das eben auch exakt in den Gesamtzusammenhang. Diesen ignorieren Sie  
daher gern, aber auch in den Details koennen Sie keine Punkte machen.

> Warum Herr Marzahn dieser Brockhaus-Ausgabe einmal glaubt und einmal
> nicht, kann Herr Marzahn nicht begründen.


Fehler sind ueberall moeglich und der Leser, der das Gedruckte stets  
annimmt und nie selbst nachdenkt, das mag der Leser sein, den Sie suchen.  
Insgesamt ist der Brockhaus aber recht gut. Aber in einem anderen Text vom  
heutigen Tage sagten Sie Folgendes:

 Antwort in : /DE/SOC/POLITIK/MISC
 Absender   : jlangowski@gmx.de  (Juergen Langowski)
 Betreff    : Re: Hitler und Satanismus
 Datum      : So 02.05.99, 17:04  (erhalten: 03.05.99)
 Groesse    : 9460 Bytes
 ----------------------------------------------------------------------
 Man kann anhand der historischen Gegebenheiten durchaus entscheiden,
 was man den Nazis glauben kann und was nicht. Man braucht nur zu
 prüfen, welche Beziehung zwischen Aussagen und Fakten bestanden hat.

Selbst entscheiden?

Also, wie ist es denn nun "richtig", Herr Langowski, wie haetten Sie es  
denn gern, damit der satanistische Hitler-Hintergrund schoen verschleiert  
bleibt?

Er bleibt es aber nicht.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon May 03 15:49:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 03 May 1999 15:49:00 +0100
Message-ID: <7GAAFhJ5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7Fn2dVMabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <376984c1.24871012@personalnews.de.uu.net>
Lines: 70



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Vor diesem Hintergrund ist es müßig, darüber zu streiten, welchen
> "Auftrag" Hitler angeblich gehabt hat. Wenn Hitler den Auftrag hatte,
> die Juden in Palästina zu sammeln, dann hat er ihn jedenfalls nicht
> ausgeführt - denn er hat die Juden umbringen lassen.
>
>
> Aber auch darauf hat Herr Marzahn eine Antwort. Er meint nämlich, der
> Judenmord hätte überhaupt nicht stattgefunden. Herr Marzahn bezeichnet
> die Zahl von etwa 6 Millionen jüdischen Opfern des Holocaust als Lüge
> - und diejenigen, die ihm darin widersprechen, nennt er Nazis.


Ihr kleiner Spieltrick, nur das eine Extrem oder das Andere zuzulassen, 6  
Millionen oder Nichts, der ist inzwischen ausgeleiert.

Es gab einerseits Morde an den treuen Israeliten, die vielleicht vom Stamm  
Juda waren, aber deshalb keine Juden, und es gab auch Toetungen von Juden.  
Innerhalb des Judentums stoert sich der Stamm Levi an einflussreichen  
Personen, Intellektuellen, die nicht mit dem levitischen Pol im Judentum  
in Einklang stehen. Und wenn es sich gerade "anbietet", dann "reinigen"  
Leviten auch gern das Judentum in ihrem Sinne. Doch kamen bei dieser  
"Reinigung" beiweitem keine 6 Millionen um. Diese Zahl wurde erfunden, um  
einmal die 6 des Satanismus ins Spiel zu bringen und ausserdem, um zu  
verdecken, wer da eigentlich genau und aus welchen Gruenden getoetet  
wurde, denn bei 6 Millionen, ja da waren es dann halt wahllos "die" Juden,  
die starben und es war "der" Judenmord. Und so verschwinden die wirklichen  
Opfer und auch die Taeter und deren Motive. Und sie arbeiten fuer dieses  
Verwischen, werden dafuer bezahlt. Sie sind also genau so zu beurteilen,  
wie die Taeter selbst, denn Sie machen das offensichtlich nicht aus  
Irrtum, sondern absichtlich im Wissen um das Wahre.

Doch begruenden koennen Sie das niemals, warum denn ausschliesslich  
ENTWEDER 6 Millionen ODER Nichts "richtig" sein sollte, und nichts was  
irgendwo dazwischen liegt. Daher ist leicht zu erkennen, dass Sie diese  
seltsame Entweder-Oder-Schaltung aus rein propagandistischen Gruenden zu  
installieren versuchen.

Fuer alle Anderen ist es am Besten, diese 6-Millionen-Zahl einfach zu  
vergessen, denn sie wird dazu verwendet, dass Tausende von Toten als  
"nur", als "nicht der Rede wert" vermarktet werden koennen. Mit dieser  
Logik koennte man morgen 30 Millionen toeten, dann von 500 Millionen reden  
lassen und dann hat man eine fast weisse Weste, weil es ja "nur" 30  
Millionen waren. Das ist auch so ein simpler Trick, ein Scheiss-Spiel mit  
Relationen, die den Blick fuer das Absolute trueben sollen. Insofern sind  
die Sprueche wie "schon einer waere zuviel" berechtigt, allerdings nicht  
dann, wenn sie wiederum nur dazu dienen sollen, der Aufklaerung ueber jene  
Zeit einen Knueppel zwischen die Beine zu werfen.


> Die Marzahnsche Behauptung, Hitler hätte die Juden in Palästina
> sammeln sollen, impliziert bereits die Unterstellung, Hitler hätte
> nicht die Absicht gehabt, die Juden umzubringen, und er hätte das auch
> nicht getan.

Es gibt keine "Die"-Juden. Und es hat sie nie als Die-Kategorie gegeben.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon May 03 16:04:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Braune "Friedensfreunde"?
Date: 03 May 1999 16:04:00 +0100
Message-ID: <7GAAFotqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7FV74Ix2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <7Fn2d1rabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <3753820b.24176793@personalnews.de.uu.net>
Lines: 64



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> >> Der Name im zweiten Satz schreibt sich "Hess". Herr Marzahn schreibt
> >> den Namen absichtlich falsch, um sich eine Verbindung zum
> >> Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß zurechtfummeln zu können.
> >
> >
> >Juergen Langowski luegt erneut. Zu diesem Thema verschweigt er auch auf
> >seiner Website, dass Moses Heß noch in der 15. Brockhausauflage in den
> >Endzwanzigern Heß mit "ß" geschrieben wurde.
>
> Herr Marzahn hat häufig den relativ neuen 19. Brockhaus als
> Beweismittel benutzt, und er sagt selbst, daß in der 19. Ausgabe der
> Name als "Hess" geschrieben wird.


Darum geht es hier zwischen uns nicht. Es geht darum, dass ich in WAL  
BEIDES mitteilte, naemlich dass er im 15. Brockhaus "Heß" geschrieben  
wurde und im 19. dann "Hess". Ich habe also keine Information  
unterschlagen. Sie hingegen verschwiegen, dass er in der 15. Auflage "Heß"  
geschrieben wurde, und das machten Sie auf Ihrer Website, wo es keinen  
Widerspruch gibt. Wenn es hier im Forum aber zur Sprache kommt, dann  
versuchen Sie diese Tatsache zu streichen und legen fest, was richtig sei.

Dadurch entsteht der Eindruck, dass Ihnen diese Sache aeusserst wichtig  
ist und das muss einen Grund haben. Es ist Ihnen so wichtig, dass Sie wenn  
moeglich, naemlich auf Ihrer Website, die fruehere Schreibweise "Heß" laut  
15. Brockhaus lieber ganz unterschlagen und es als eine Art Idee von mir  
selbst praesentieren.

Aber damit machen Sie weder hier, noch gegenueber einem Leser von WAL  
Punkte, sondern pinkeln sich ans eigene Bein. Doch verstehe ich, dass es  
ja sehr schwierig fuer Sie ist, die aufgeworfenen entscheidenden Details
irgendwie wieder wegzuschaffen.

> Jede neue Ausgabe wird redaktionell überarbeitet, und solche
> Bearbeitungen haben zwischen der 15. und der 19. Ausgabe
> stattgefunden. Redaktionelle Bearbeitung heißt unter anderem:
> Korrektur von Fehlern.

Gut. Das lasse ich dann mal als Ihre Theorie zu diesem Sachverhalt so  
stehen. Aber ich bin ziemlich sicher, dass davon nichts auf Ihrer Website  
zu lesen sein wird, wo Sie den Namen Moses Heß als freie Erfindung  
darstellen moechten, ohne die entsprechende Fundstelle in dieser Weise  
abhandeln zu muessen. Und warum wollen Sie das nicht? Weil es evt. nicht  
so nuetzlich fuer Ihre Sache waere?

> Ob es einfach nur ein Tippfehler ist? Das ist denkbar,

Das ist nicht denkbar, denn eine ganze Reihe von "Heß" der 15. Auflage  
steht in der 19. nun als "Hess", wo der Rudolf jetzt fast ganz alleine ist  
mit seinem "ß".



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon May 03 22:21:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 03 May 1999 22:21:00 +0100
Message-ID: <7GAAGCU5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum,z-netz.alt.fan.helmut_goj
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7G274Rf5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7G4FNbHVqpB@fp666.t-online.de>
Lines: 255



Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> X-No-Archive:	Yes
>
> _n.marzahn@vision.in-berlin.de_ (Norbert Marzahn) schrieb am 01.05.99
> zum Thema _"Re: Hitler und Satanismus"_ unter anderem
> folgende Dinge, die ich einfach nicht unkommentiert lassen kann:
>
> > > X-No-Archive:	Yes
> >
> > Warum eigentlich?
>
> Ich schrieb doch, ich bin Datenschützer und _habe_ was gegen die
> Erstellung von Persönlichkeitsprofilen...

Ich denke, dass Du auch allen Grund dazu hast.

> > > Nein, das war doch "Toitschlands Große Zeit", oder irre ich da?
> >
> > Du "irrst" Dich.
>
> Ich meinte ja, daß _für solche Revisionisten und Auschwitzleugner_ wie
> Dich, damals eben "Toitschlands Große Zeit" gewesen sein muß...

Da geht es schon mal los. Es ist allgemein bekannt, dass ich die  
Geschichtsdarstellung der "Revisionisten" fuer zulaessig halte, auch wenn  
sie falsch ist. Sie ist ebenso falsch wie die darstellung jener, die sich  
als fuehrende Anti-Revisionisten in dieser Geschichtsdialektik zu  
profilieren haben. Beide Seiten praesentieren uns nach Standardrezept eine  
Auswahl zwischen Falsch oder Falsch. Folglich muss es ja Dein Auftrag hier  
sein, jedermann entweder da oder dort zuzuordnen und nirgendwo anders -  
denn es darf ja nichts Anderes als das Falsche geben, doch die "Sorte" des  
Falschen ist Euch wurscht. Ihr Anti-Revisionisten und Revisionisten seid  
dabei zwei Flanken des einen Angriffs. Doch koennte dieses Konzept nicht  
einigen Erfolg haben, wenn nicht beide Seiten ihren Anteil brauchbarer  
Substanz oder Substanzbrocken anbieten wuerden, dies freilich beidseitig  
in ein falsches Gesamtbild eingebettet. Das Kluegste, was man tun kann,  
ist auf beiden Seiten nach diesen Brocken zu fischen und herauszufinden,  
was sie gemeinsam verbergen wollen. Dazu ist zu diesen zwei Teilportionen  
noch eigenstaendiges Denken und selbst besorgte Information noetig. Und  
dann wird was draus. Und dies ist mein Verhaeltnis zum Revisionismus, doch  
Du wirst stets leugnen, dass ich dieses Verhaeltnis habe, denn es ist ja  
ein anderer Standpunkt, als einer aus Eurem konstruierten Entweder-Oder,  
aber etwas Anderes, das nicht mal dazwischen liegt, das darf es ja fuer  
Euch gar nicht geben. Und weil es das gar nicht geben darf, wird es auch  
nicht angenommen und ggfs. kritisiert, denn wenn Ihr das taetet, dann  
waere es ja damit als existent anerkannt. Aber das wuerde zu nah an die  
Wahrheit fuehren, also ordnet Ihr so ein, wie es in das  
Moeglichkeitskonzept passt, das Ihr als Rahmen des Denkbaren aufspannen  
wollt. Nur leider wirkt das immer etwas verzweifelt und hilflos, so als ob  
Ihr Euer Konzept in grosser Gefahr seht. Dieses Gefahrengefuehl laesst  
dann Eure relative Intelligenz zuruecktreten hinter zu unbedachtem  
Aktionismus und in gewisser Weise erzeugt Ihr erst dadurch die Gefahr fuer  
Euer dialektisches Tricksystem, die ihr eigentlich beseitigen wollt.

Uebrigens: Wer die 19. Brockhausauflage besitzt, findet dort unter dem  
Eintrag "Zionisten" einige Worte ueber die dort rechtsradikal genannten  
"Zionisten-Revisionisten". Na sowas..

Das mit dem Auschwitzleugnen muss ich wohl nicht mehr gross kommentieren,  
Juergen Langowski, der sonst so liebend gern zitiert, hat unzaehlige Male  
verbreitet, dass ich in Auschwitz leugnen wuerde - aber diesbezueglich hat  
er nie zitiert obwohl doch das Zitieren sein Fachgebiet ist. Und damit  
stumpfte das allmaehlich ab, denn Euer Prinzip "Quantitaet = Qualitaet"  
funktioniert in diesem Fall nicht und wirkt fuer Euch sehr  
kontraproduktiv, da Du durch Dein Mitwirken am Versuch der Installation  
falscher Sachverhalte durch wiederholtes Behaupten nur dokumentierst, dass  
Du selbst zur Propagandatruppe des Langowski gehoerst, und dass somit  
diese Truppe mit gemeinschaftlichem Propagandakonzept auch existiert. Und  
das schadet Euch ganz enorm, denn Ihr wollt doch alle als zufaellig hier  
eingetrudelte Einzelne gelten, die deshalb das "Richtige" schreiben, weil  
es ja von Mehreren kommt und - nach dem Quantitaetsprinzip - deshalb  
richtig sein muesste. Aber wenn es sich dabei klar um Luegen handelt, dann  
funktioniert es nicht und stattdessen fliegt Eure nette Truppe hier auf,  
und das bedeutet, dass diese auch sonst nichts mehr ausrichten kann.

Es handelt sich um eine fuer Euch ganz typische, freche Umkehr des  
tatsaechlichen Sachverhalts, denn Ihr leugnet die Wahrheit von Auschwitz  
durch Aufrechterhaltung einer Scheinwahrheit, die ihr - dialektisch wie  
immer - der "einfachen" Leugnung gegenueberstellt, um auch diesbezueglich  
eine Auswahl zwischen Falsch und Falsch durchzusetzen. Gaehn. Alter Hut.
Aber dadurch, dass Ihr irgendetwas behauptet, werdet Ihr nicht besser als  
die, die ganz nihilistisch arbeiten. Denn eine Scheinwahrheit ist  
ebenfalls eine Luege, die eine Wahrheit verdecken soll. Und deshalb ist  
auch sie eine Leugnung.

Vermutlich zielt Deine Strategie auch darauf ab, vom Thema "Hitler und  
Satanismus" wegzukommen, denn immer wenn es Langowski zu heiss wird,  
rauscht der auch gern mit Auschwitz an. Und ebenso wie Du deckt er damit  
auch die Taeter von Auschwitz, sie und den Hintergrund ihres Handelns.

>
> > > Und die soll des Teufels gewesen sein?
> >
> > Nein. Ich sagte: Satanistisch. Satanistisch kommt von Satan und
> > Satan kommt von Seth.
>
> Jajaja...
>
> Aber meine Oma hat mir immer erzählt, daß "Satan" in der Hölle wohnt
> und dort seine Großmutter brät, oder sowas der Art.


Na sowas. Hat sie das. Aber ich bin nicht Deine Oma und ich sage etwas  
Anderes, naemlich dass der Begriff Satan auf dem aegyptischen Set bzw.  
Seth beruht.

> > Uebrigens: Zum Bombenanschlag in London/Soho bekannte sich eine
> > Gruppe mir den Namen "Weisse Woelfe".
> >
> > Weiss war die Krone Seth-Aegyptens.
> > Der Wolf ist eine Variante des Seth-Hundes und die Lieblinsvariante
> > der Satanisten.
> >
> > Bist Du auch zu solchen "Aktionen" bereit?
>
> Aber immer. Wenn genügend für mich dabei 'rausspringt.


Das dachte ich mir.

> Aber die Gruppe hieß richtig "_Weise_ Wölfe". Das war ein
> Schreibfehler.

Dein Witz ist wieder ganz umwerfend. Mehr hast Du nicht mehr auf Lager?  
Burn-Out? Jetzt schon?

> > Ich denke, Ihr hattet einige Dominanz in der Kirche, als es Euch
> > gelang, die "Hexen" und "Hexer" massenzumorden. Aber das ist schon
> > einige Zeit her und habt ihr nicht mehr genuegend Leute von Euch in
> > der kirchlichen Struktur um dort richtige Macht besitzen zu
> > koennen.
>
> Ja, "wir" sind nicht nur an der Hexen- und Ketzerverbrennung schuld,
> sondern auch an allem und jedem Unheil der Welt, ich weiß...

Fein.

> Er hat Dir übrigens noch ein weiteres voraus: er ist schon abgetreten.
> Wann tust Du uns diesen Gefallen?

Keine Ahnung. Interessiert mich auch nicht. Irgendwann. Wenn ich Euch  
genuegend aus der Reserve gelockt habe.

> Weil das wie ein Schreibfehler aussieht. Aber ich habe extra nochmal
> in meinem Lexikon nach "Stigma" gesucht: dort steht nur die Bedeutung,
> in der es das Wort heute noch gibt, erwähnt: nämlich das Brandmal für
> entlaufene Sklaven auf Händen, Füßen oder Stirn - nix von einem
> "verlorenen griech. Buchstaben".

Na Donnerwetter. Dann dachten sich die Brockhaus-Leute wohl, dass man sich  
mal einfach ein als Buchtstabe aufgegebenes Zeichen Stigma, das die  
Griechen noch als Zeichen fuer den Wert 6 weiterbenutzten, ausdenken  
sollte damit so ein Brockhaus etwas interessanter, spannender,  
sensationeller wird. Du "denkst", die haben das einfach phantasiert.  
Schlimme Sache. Solch boese Leute aber auch. Bloss: Wie kommt man nur  
darauf, sich ausgerechnet so ein griechisches Zeichen Stigma auszudenken?

> Lt. Petronius c103-2.4 et. al.
> bestand das Stigma auch aus _drei_ Buchstaben (und erzähle jetzt bitte
> nicht, die hießen "S", "E" und "T").

Wie gesagt, dass der Klang "St" mal durch EIN Zeichen ausgedrueckt wurde,  
dass man nach der Abschaffung durch zwei andere Zeichen schrieb, blieb  
lebendig im Spruch "trenne nie das St, denn es tut ihm weh". Kennen viele  
von uns. Und das muss ja einen Urgrund haben, dass man sich nicht z.B.  
dafuer entschied, dass Bl nicht trennen zu lassen, oder das Kr. manche  
denken ja nicht gerne darueber nach, warum die Dinge eigentlich so sind,  
wie sie sind, und nehmen sie einfach hin. Aber es gibt keine Verpflichtung  
in dieser Richtung. Es mag sein, dass man Stigma eins Set sprach, ganz  
aehnlich wie man das Z als Zet spricht. Es wuerde ausgezeichnet dazu  
passen, denn 6 und Stigma und Seth gehoeren zusammen. Ich nehme an, dass  
das Zeichen aus der aegyptischen Hieroglyphe fuer Koenig Seth stammt, und  
die waren konsonantisch, daher musste Set zum Gerippe St werden.


> > So genau ist sie wohl nicht, wenn Sie - im Gegensatz zum Brockhaus
> > - Stigma ( =6) nicht erwaehnt. Du solltest einem VEB-Lexikon
> > kritischer gegenueberstehen, schliesslich ist SED eine phonetische
> > Variante von Seth.
>
> 

> > Info zum Zeichen Stigma siehe Eintrag "Griechische Schrift" in der
> > 19. Brockhausauflage.
>
> Also, im Lexikon der Alten Welt gibt es vier engbedruckte Seiten s.v.
> "Griechisch", die lese ich jetzt nicht durch - aber selbst _wenn_ es
> einen Buchstaben "Stigma" wirklich gegeben haben _sollte_, das war
> dann aber garantiert _nicht_ das "Vau" bzw. "Digamma", mit dem die
> Zahl 6 dargestellt wurde.


Dein "Vau" ist auf Seite 178 im Faulmann dargestellt, wird dort aber "Bau"  
genannt. Kein Problem, denn B ist oft mit W oder V austauschbar. Baal ist  
ja auch klanglich richtig: Wal. Und das ist Dein C mit Haken. Und in der  
hebraeischen Currentschrift ist das C das Zeichen fuer S. Auf S. 179 im  
Faulmann ist das Zahlzeichen fuer 6 der Griechen aber noch viel deutlich  
als bereits rund geschwungendes S zu lesen, aber die Rundanteile kamen  
erst spaeter zur urspruenglich rein linearen Schrift. Also wurde dieses S  
zuvor "zackig" geschrieben und deshalb hiess das nationalsozialistische,  
zackige SS eben 66 und war eins der Zeichen des Satanismus. Es ist  
ziemlich offensichtlich, dass Stigma mit Deinem "Vau" zusammenhaengt.

Aber kein Problem fuer Euch: Zur Not ist der Faulmann halt ebenso  
durchgeknallt, wie die Brockhausredaktion und alle denken sich "solche"  
Sachen einfach aus, damit Ihr hier ordentlich darauf anspringt und was zu  
tun habt. Eure ganze Abwehrstrategie ist aber, wie gesagt, etwas zu  
fadenscheinig.


> Du hast behauptet, daß das griechische Zahlzeichen für die "6"
> "Stigma" hieße.

Ja. Und das kannst Du im Brockhaus unter "Griechische Schrift" auch so  
nachlesen.


> Ich habe Dir aufgezeigt,

dass Du das nicht weisst, oder es nicht zu wissen vorgibst.

> Matthäus 5,17-20 sowie 2.Mose 22,18.
>
> Bitte interpretiere diese beiden Stellen in ihrem Kontext.


 2Mo 22,18 Eine Zauberin sollst du nicht leben lassen.

Dass Christentum steht nicht gegen das Alte Testament an sich, wohl aber  
gegen die satanistischen Anteile dort, die quantitativ erheblich  
ueberwiegen. Magie war urspruenglich das Wort fuer "Wissen". Und mit  
diesem "Gesetz" moechten Satanisten gern wissende Frauen vernichten, was  
sie mit der Inquisition auch massiv in die Tat umsetzten.

> > > ich bin dort hauptberuflich _Datenschützer_.
> >
> > Das passt gut ins Bild, falls es stimmt. Danke.
>
> Hohoho, was wollen uns diese Worte sagen?

Vielleicht das, was Du denkst? Oder auch nicht?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu May 06 14:48:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 06 May 1999 14:48:00 +0100
Message-ID: <7GMGbRSqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GAAFhJ5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <3759369e.44392110@personalnews.de.uu.net>
Lines: 44



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> >Ihr kleiner Spieltrick, nur das eine Extrem oder das Andere zuzulassen,
> >6 Millionen oder Nichts, der ist inzwischen ausgeleiert.
>
>
> Die etwa sechs Millionen jüdischen Opfer des Holocaust sind kein
> "Spieltrick", sondern eine der am besten dokumentierten historischen
> Tatsachen überhaupt.

Es gibt keine wissenschaftliche Dokumentation dieser 6-Millionen-Zahl. Es  
gibt Schaetzungen, die wesentliche Faktoren unberuecksichtigt lassen und  
lediglich Behauptungen sind. Es gibt keine amtliche Bestaetigung dieser  
Zahl, es gibt keine 6 Millionen Namen, es gibt keine 6 Millionen Leichen.  
Aber es gibt Behauptungen, die meinen, dieses Fehlen plausibel erklaeren  
zu koennen. Man kann diese Behauptungen dokumentieren, man kann viele  
Behauptungen dokumentieren, aber es gibt keine Sachverhaltsdokumente fuer  
diese Zahl.

> >Doch begruenden koennen Sie das niemals, warum denn ausschliesslich
> >ENTWEDER 6 Millionen ODER Nichts "richtig" sein sollte, und nichts was
> >irgendwo dazwischen liegt.
>
> Es waren etwa sechs Millionen - und zwar ohne irgendein "oder" und
> ohne den geringsten Zweifel.

Wenn es auch unsicher bleibt, wieviele Juden wirklich ums Leben kamen, so  
ist es heute absolut sicher, dass es bei weitem keine 6 Millionen waren.  
Diese Zahl entstammt "Nazi"-Luegen und sie blieb eine solche Luege. Sie  
dient der Vertuschung des realen, gezielten Toetens. Da Sie dieser  
Vertuschung zuarbeiten, halten Sie an dieser Zahl fest.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu May 06 14:50:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 06 May 1999 14:50:00 +0100
Message-ID: <7GMGbXFabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GAAFHaabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <375a36e7.44465237@personalnews.de.uu.net>
Lines: 38



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> [Herr Marzahn benutzt den 19. Brockhaus als Beweis:]
>
> >> Ist das nicht der 19. Brockhaus, dem Herr Marzahn bei anderer
> >> Gelegenheit ohne weiteres unterstellt, daß er etwas Unwahres
> >> verbreitet?
> >
> >Und was ist mit dem "S" als greichisches Zeichen fuer "6" in
> >"Schriftzeichen und Alphabete" von Carl Faulmann, Seite 179?
>
> Ich rede über den 19. Brockhaus, der nach Herrn Marzahns eigenen
> Ausführungen Dinge enthält, die von den Redakteuren nicht zufällig,
> sondern _vorsätzlich_ falsch hineingeschrieben worden sind.
>
> Das wirft die Frage auf, wieso Herr Marzahn dieses Werk überhaupt noch
> als Beweis benutzt.
>
> Wie ich sehe, möchte Herr Marzahn jetzt lieber über andere Dinge
> sprechen.

Nein. Ich thematisierte ja weiterhin den Zusammenhang zwischen "S" und  
"6". Dieser ist hier das Thema, nicht der Brockhaus. Anscheinend wollen  
Sie das Thema wechseln, und nicht ueber die SS-Symbolik reden, sondern  
ueber den Brockhaus.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu May 06 15:07:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 06 May 1999 15:07:00 +0100
Message-ID: <7GMGbn9LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GAAGCU5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37573566.44080452@personalnews.de.uu.net>
Lines: 60



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> >Beide Seiten praesentieren uns nach Standardrezept eine
> >Auswahl zwischen Falsch oder Falsch.
>
> Das trifft nicht zu. Herr Marzahn verbreitet die Geschichtslügen von
> Rechtsextremisten.

Sie moechten den Spiess gern umdrehen, aber ICH habe den Stoff, der das  
linksextremistische UND das rechtsextremistische Geschichtsbild  
gleichermassen storniert. Sie hingegen verteidigen beider Existenz und  
schuetzen somit auch Rechtsextremismus, sind aber selbst weit mehr, als  
nur rechtsextrem und mit diesem Attribut nicht ausreichend genug  
beschrieben.

> >Uebrigens: Wer die 19. Brockhausauflage besitzt, findet dort unter dem
> >Eintrag "Zionisten" einige Worte ueber die dort rechtsradikal genannten
> >"Zionisten-Revisionisten". Na sowas..
>
> Ist das nicht die Brockhaus-Ausgabe, die nach Ansicht von Herrn
> mindestens eine vorsätzliche Fälschung enthält?

Machen Sie mal eine Aussage. Wollen Sie aussagen, dass es die "Zionisten- 
Revisionisten" gar nicht wirklich gab, sondern dass die Brockhaus- 
Redaktion sich diese fuer die 19. Auflage ausgedacht hat? Dann aber bricht  
nach Ihrer Logik Ihre Argumentation zusammen, wonach der 19. Brockhaus  
Moses Hess mit "ss" statt mit "ß" nun richtig geschrieben haben muss. Denn  
wenn es die Zionisten-Revisionisten gar nicht gab, dann darf ja nach Ihrer  
Logik der gesamten 19. Auflage kein Wort mehr geglaubt werden. Aber Ihre  
Logik ist ja nur dann gueltig, wenn es Ihnen gerade passt. Interessant ist  
daher nur immer wieder die Feststellung, was Ihnen alles so nicht in den  
Kram passt.

> Herr Marzahn hat immer noch nicht erklärt, aufgrund welcher Kriterien
> er entscheidet, welche Eintragungen in diesem Lexikon seiner Ansicht
> nach richtig oder falsch sind.

Aber Herr Langowski. Als ich in Sachen "6" und "Stigma" auf den 19.  
Brockhaus verwies und Sie den Brockhaus beanstandeten, da verwies ich auf  
den Faulmann, der die Brockhaus-Aussage stuetzt. Und das koennte ja ein  
Beurteilungkriterium sein, aber da wollten Sie dann lieber nur ueber den  
Brockhaus reden. Ihre lustige Technik besteht also darin, dass Sie  
einerseits nach Ueberlegungsgrundlagen fragen, aber die Antwort sofort  
ausblenden und einen Haken schlagen. Und Sie machen das so offensichtlich,  
dass ich mich Frage, welchen Nutzen Sie davon eigentlich erwarten. Glauben  
Sie, dass hier nur Idioten mitlesen, die sich nicht auch auf Ihre reine  
"Diskussionstechnik" hier konzentrieren und sich nicht fragen, fuer wen  
und warum Sie das machen?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu May 06 15:15:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Braune "Friedensfreunde"?
Date: 06 May 1999 15:15:00 +0100
Message-ID: <7GMGcFm5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7FV74Ix2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <7GAAFotqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37583629.44275888@personalnews.de.uu.net>
Lines: 56



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 03 May 1999 16:04:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7GAAFotqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>:
>
>
> (Text mit ">>" ist von mir /JL)
>
>
> >Es geht darum, dass ich in WAL
> >BEIDES mitteilte, naemlich dass er im 15. Brockhaus "Heß" geschrieben
> >wurde und im 19. dann "Hess". Ich habe also keine Information
> >unterschlagen. Sie hingegen verschwiegen, dass er in der 15. Auflage
> >"Heß" geschrieben wurde, und das machten Sie auf Ihrer Website, wo es
> >keinen Widerspruch gibt.
>
> Ich habe meine Gründe ausführlich dargelegt. Wie plausibel meine
> Begründung ist, sieht man unter anderem daran, daß Herr Marzahn sie
> komplett herausgeschnitten hat, um jetzt so zu tun, als hätte ich
> keine.

Sie verwiesen auf den 19. Brockhaus, der ihn mit "Hess" fuehrt. Sie  
meinten, der 19. Brockhaus haette einen Fehler richtiggestellt. Doch Sie  
zweifelten den 19. Brockhaus an, da er unter "Zionisten" die "Zionisten- 
Revisionisten" erwaehnt. Sie erweckten den Eindruck, dass die 19. Auflage  
oder der Brockhaus an sich unglaubwuerdig sei. Folglich koennte nach Ihrer  
Logik "Moses Hess" ebenso gut richtig sein, wie auch "Moses Heß" in der  
15. Auflage. Jedoch: Es scheint so, als ob Sie diesbezueglich eine  
Wunschmeinung haben und dazu passende, sehr haarstraeibende  
Gedankenoperationen bzw. Vermutungen durchfuehren. Aber dafuer sind Sie ja  
bekannt.

> Ich habe beschrieben, daß Herr Marzahn willkürlich und allein aufgrund
> seiner "Logik" bestimmt, daß die ältere Brockhaus-Ausgabe die richtige
> sei. Herr Marzahn schneidet meine Begründungen heraus und wirft mir
> anschließend das vor, was er selbst gemacht hat.

Ich werfe Ihnen gar nichts vor. Ich verstehe Sie doch. Sie haben halt  
Ihren Job. Und viele machen fuers Geld irgendwelchen Mist. Ob ich Ihnen  
wirklich etwas vorzuwerfen haette, darueber koennte ich nachdenken, wenn  
ich wuesste, was Sie wirklich denken, sobald Sie nicht mehr eine  
auftragsgemaesse Meinung vertreten.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu May 06 15:29:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 06 May 1999 15:29:00 +0100
Message-ID: <7GMGcJ15bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum,z-netz.alt.fan.helmut_goj
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GAAGCU5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7gnjr2$80n@news.uni-leipzig.de>
Lines: 82



Hallo Ekkehard!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7GAAGCU5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE...
>
> > > > Uebrigens: Zum Bombenanschlag in London/Soho bekannte sich eine
> > > > Gruppe mir den Namen "Weisse Woelfe".
> > > >
> > > > Weiss war die Krone Seth-Aegyptens.
> > > > Der Wolf ist eine Variante des Seth-Hundes und die
> > > > Lieblinsvariante der Satanisten.
>
> Mal davon abgesehen, dass es in Aegypten keine Woelfe gab, sondern nur
> Schakale, ist auch das Seth-Tier deutlich von einem Caniden
> unterschieden (fuer letztere siehe die Goetter Upuaut oder Anubis).
>
> > in dieser Richtung. Es mag sein, dass man Stigma eins Set sprach, ganz
> > aehnlich wie man das Z als Zet spricht. Es wuerde ausgezeichnet dazu
> > passen, denn 6 und Stigma und Seth gehoeren zusammen. Ich nehme an,
> > dass das Zeichen aus der aegyptischen Hieroglyphe fuer Koenig Seth
> > stammt, und die waren konsonantisch, daher musste Set zum Gerippe St
> > werden.
>
> "Koenig Seth"?
> Welche Hieroglyphe meinst Du? Die fuer Seth oder eine der beiden fuer
> (ober- bzw. unteraegyptischer) Koenig?

Die fuer "Seth".

> Also nochmal: Das Wort Seth bestand im klassischen Aegyptisch aus den
> Konsonanten s-t-kh. Entweder es wurden die Zeichen fuer diese
> Konsonanten geschrieben oder das Sethtier. Das Zeichen fuer die
> Konsonanten s-t war ein Fell mit darin steckendem Pfeil.
> Hieratische Palaeographien habe ich momentan nicht greifbar, aber ich
> kann mir schwer vorstellen, dass eines dieser Zeichen die Vorlage fuer
> Digamma bildet, selbst wenn letzteres st ausgesprochen werden wuerde.

Durch den Uebergang von der Bilderschrift zur abstrakten Buchstabenschrift  
ist es ja voellig klar, dass nicht das Abbild der Buchstabenzeichen aus  
dem Abbild einer Hieroglyphe hervorgegangen sein kann. Das Bild spielt  
keine Rolle dabei. Ob Buchstaben aus Hieroglyphen hervorgingen, das kann  
nur an ihrem sprachlichen Wert, dem gemeinten Klang, festgestellt werden.

> Fuer eine Herleitung der Verwandtschaft Seth/Satan ohne Verwendung von
> Rauschmitteln waere ich dankbar.

Ich empfehle einen Blick in die aegyptische Mythologie und auf die  
Gleichsetzung des griechischen Typhon mit Seth. Oder auch einen Blick in  
"Stichwort Satanismus" vom Heyne Verlag, S. 77/78, Ausfuehrungen zu  
Aquino. Das kleine Buch faellt nicht unter das BTM und es ist nicht fuer  
alle eine Neuigkeit, dass der aegyptische Seth der Ursprung des Begriffs  
Satan ist.


> Satan heisst einfach nur "Widersacher".

Seth war ja auch ein Widersacher. Gegen Osiris, gegen Horus. Gegen Gott.

> Btw wurden im Neuen Reich Seth und der von Dir so geliebte Baal gern
> angeglichen.

Natuerlich. Satanisten wollen halt ihre Lehre verbreiten. Sie sind bereit  
jede Huelle dafuer zu verwenden, die sie dann "angleichen". So konnte es  
auch zu einigen bekannten Greueln der Kirchen in frueherer Zeit kommen,  
die in krassem Widerspruch zum Christentum stehen, aber bestens zum  
Gesicht des Satanismus passen. An welchen Namen oder an welche Ideologie  
auch immer geglaubt wird, das ist doch Satanisten voellig egal. Die  
infiltrieren alles und versuchen es zu uebernehmen und wenn sie koennen,  
dann nehmen Sie verhuellende Angleichungen vor.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu May 06 15:37:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 06 May 1999 15:37:00 +0100
Message-ID: <7GMGd3KabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7G68cXLabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7gp2pg$336$1@nnrp1.dejanews.com>
Lines: 42



Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Mal sehen, ob ich meinen ehem. Lateinlehrer treffe, der wird sich
> sicherlich koestlich darueber amuesieren, was Du hier bringst. Der
> kann naemlich auch richtig Altgriechisch)
>
> Eine seiner Griechischschuelerinnen von damals ist mir gerade ueber den
> Weg gelaufen, sie lag nach kurzer Erlaeuterung des Sachverhalts
> "6=s fuer SS" vor Lachen auf dem Boden und sagte was von "Der spinnt..:"

Es ist voellig abgedroschen, wie Ihr in der Zwickmuehle immer mit  
angeblichen "Fachleuten" wuchert, die Ihr aus dem Aermel zaubert, und die  
sich irgendwo totgelacht haben. Ihr scheint nur auf dem Boden liegende  
Fachleute zu kennen, die nie argumentieren koennen. Man muesste annehmen,  
dass mit Euren Fachleuten im Hintergrund etwas nicht stimmt, aber in  
Wirklichkeit existieren diese Spukfiguren ja nicht und Eure Fachleute sind  
hier und wissen ganz einfach nicht mehr weiter. Wie sollten Sie auch?

> > Gesamtzusammenhangs jener Zeit. Uebrigens bietet Faulmann auf Seite
> > 178 eine andere Variante des griechischen Zeichens fuer "6" an, das
> > wie ein C mit Haekchen aussieht. So ein C findest Du wieder auf Seite
> > 82 bei der Hebraeischen Currentschrift. Und zwar mit dem Wert "S".
>
> Wobei ich mir bei Seite 178 nicht sicher bin, ob das ein Fehlerchen
> im Druck sein koennte.

Das Zeichen fuer 6 auf Seite 179 ist viel interessanter. Ich meine das  
Zeichen, das fast wie ein heutiges "S" aussieht. Ein "S" mit Accent.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu May 06 20:45:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Definition
Date: 06 May 1999 20:45:00 +0100
Message-ID: <7GMIOjY5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7fq7kn$uj5$1@news02.btx.dtag.de> <7Fn2bmXabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37314d4c.0@news.ivm.net>
Lines: 62



Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > > Ich hätte ja nie geglaubt, daß ich das mal schreiben würde, aber
> nachdem
> > > Günter hier für dich die Urlaubsvertretung gemacht hat: SCHÖN, daß
> *du*
> > > wieder da bist!
> > Ich danke fuer die netten Worte, doch ist anzumerken, dass ich weder
> in
> > Urlaub war,
>
> Niemand hat gesagt, daß *du* im Urlaub warst - du warst nicht da, und
> bevor Günni hier auftauchte war es fast normal... Also Urlaub für uns.


Du mogelst, denn oben schriebst Du von Urlaubsvertretung fuer mich. Und  
Ihr wart doch alle schoen hier und brauchtet keine Vertretung.

> >noch dass Guenter mich vertrat. Ich ziehe es vor, fuer mich
> > selbst zu sprechen.
>
> Aber das wissen wir doch - das was du so sagst gibt sonst niemand von
> sich....

Andere behaupten Anderes und manche meinen sogar zu wissen, dass und wo  
ich abschreiben wuerde. Seltsam, alle wissen alles besser und doch ist ihr  
Besserwissen von ganz unterschiedlicher Beschaffenheit.

> > Es kann sein, dass ich fuer einige Zeit weiterhin zurueckhaltend
> bleibe,
> > denn momentan ist mir nach verringertem Engagement in den Foren,
> > vorlauefig insb. in dau.
>
>
> Sprich: Im Urlaub hat Nobbi festgestellt, daß es ein Leben außerhalb des
> Usenets gibt und möchte es nun zur Abwechslung mal damit versuchen...

Das wusste ich schon vorher, aber die Netzarbeit musste sein. Das  
"Geheimnis" lag in der verfuegbaren Zeit. Als ich arbeitslos war, war viel  
Internet-Engagement plus uebriges Leben moeglich. Jetzt bin ich im 1. von  
2 Ausbildungsjahren und wenn Schule ist, habe ich etwas Zeit fuer das  
Netz, wenn Praktikum ist, nur noch wenig. Und seit Mittwoch bin ich im  
Praktikum. So einfach ist das.

> Bis in spätestens zwei Wochen also, Alter!
>
> (länger hält er das nicht durch)

Das Praktikum dauert 10 Wochen. Aber dann habe ich Grosse Ferien!



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu May 06 20:47:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Definition
Date: 06 May 1999 20:47:00 +0100
Message-ID: <7GMIOl1qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7fq7kn$uj5$1@news02.btx.dtag.de> <7G26AVzabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37314d4c.1@news.ivm.net>
Lines: 33



Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7G26AVzabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE...
>
> > > Sammelst du Kraft für die großen Ereignisse im August, die jetzt
> schon
> > > ihre Schatten vorauswerfen?
> > Nicht bewusst. Ich habe einfach Lust dazu, etwas weniger Zeit in die
> Foren
> > zu stecken. Zumindest voruebergehend.
>
>
> Er muß sich noch die Haare schneiden, ein Bärtchen wachsen lassen und
> für`s Ticket nach Rußland sparen...


Also nach Russland zieht es mich aufgrund meiner Erwartungen zur  
Entwicklung in diesem Land wahrlich nicht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu May 06 21:21:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 06 May 1999 21:21:00 +0100
Message-ID: <7GMIP0Q5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum,z-netz.alt.fan.helmut_goj
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GAAGCU5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GGd8La-qpB@fp666.t-online.de>
Lines: 186



Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > > Aber die Gruppe hieß richtig "_Weise_ Wölfe". Das war ein
> > > Schreibfehler.
> >
> > Dein Witz ist wieder ganz umwerfend. Mehr hast Du nicht mehr auf
> > Lager? Burn-Out? Jetzt schon?
>
> Wieso, war das Bonmot nicht witzig?

Eigentlich nicht.

> Nicht?

Nein, nicht wirklich.

> Nein?

Ich denke nicht.

> Naja, Cannabismangel...

Tja. Versuchs mit Kraeutertee.

> > > Ja, "wir" sind nicht nur an der Hexen- und Ketzerverbrennung
> > > schuld, sondern auch an allem und jedem Unheil der Welt, ich
> > > weiß...
> >
> > Fein.
>
> Du erkennst auch wirklich jede Satire schon schon Weitem, was?

Wenn ich Lust dazu habe.

> > > abgetreten. Wann tust Du uns diesen Gefallen?
> >
> > Keine Ahnung. Interessiert mich auch nicht. Irgendwann. Wenn ich
> > Euch genuegend aus der Reserve gelockt habe.
>
> Und was bringt das, "uns aus der Reserve gelockt zu haben", wenn Du
> dann doch zu Deinem GOJtt abtreten mußt?

Einen hoeheren Punktestand fuer das abgeschlossene Game hier. Und das  
koennte ja genau so nuetzlich sein, wie die Erfolge eines Pilotenschuelers  
im Flugsimulator.

Irgendwann kam ich auf die Idee, dass wirklich dauerhafter Erfolg  
jenseitig bewertet werden muss.

> > Bloss: Wie kommt man nur darauf, sich ausgerechnet so
> > ein griechisches Zeichen Stigma auszudenken?
>
> Was weiß ich, was im Hirn von Unwissenden so vorgeht? Irgendwo mal
> eine Halbwahrheit aufgeschnappt und die in ein "Lexikon" verarbeitet,
> bringt Auflagenhöhe, und die ihrerseits bringt Geld. Und um nix
> anderes geht's doch letztendlich im Kapitalismus. Was zählt da noch
> Die Wahrheit(tm)?

Es sind nur nachrangig geldwirtschaftliche Gruende, die zu Wahrheitsferne  
fuehren. Die Zentralursache ist bewusster Wille zur Unwahrheit ohne  
geldwirtschaftliches Motiv. Die Folgewirkung sind Irrtuemer,  
Verarbeitungsfehler bei denen, die eigentlich Wahrheit wollen, aber ohne  
es zu wissen mit falschen Daten denken. Das passierte mir uebrigens auch  
schon. Aber das ist kein schwerwiegendes Problem und es macht staerker,  
wenn man gezwungen ist, sich mit grundsaetzlichen Datenproblemen  
auseinanderzusetzen.

> > Ich nehme an, dass das Zeichen aus der aegyptischen Hieroglyphe fuer
>   ^^^^^^^^^^^^ _das_ sagt doch mal wieder alles!

Es ist die korrekte Formulierung.

> > Koenig Seth stammt, und die waren konsonantisch, daher musste Set
> > zum Gerippe St werden.
>
> > Dein "Vau" ist auf Seite 178 im Faulmann dargestellt, wird dort
> > aber "Bau" genannt.
>
> Yepp, in der Zone wäre sowas wie Du in den _"Bau"_ gekommen. Und dann
> hätte es _endlich_ mal den richtigen erwischt...

> > Kein Problem, denn B ist oft mit W oder V
> > austauschbar.
>
> Oh, Nobbi hat was gelernt?!
>
> > Baal ist ja auch klanglich richtig: Wal.
>
> Der mit dem Jonas im Bauch?


Ja, genau der. Das Verschlucken ist aber recht anders, denn der WAL als  
grosses Wasserlebewesen ist ja nur ein Gleichnis fuer den realen Vorgang.

> > Und das ist Dein C mit Haken.
>
> Das ist ein Koppa.

Also das C mit Haken (unten) im Faulmann auf S. 178 kann kein Koppa sein,  
denn es steht dort als Wert 6. Koppa hatte aber laut Brockhaus den Wert 9.

Allerdings wuerde es mich nicht wundern, wenn es sich mit Stigma und Koppa  
schon frueher so verhielt, wie mit 6 und 9, die sich ja nicht substanziell  
unterscheiden, sondern nur durch die Positionierung. Vielleicht gab es  
einen entsprechenden Stigma-Koppa-Dualismus. Und vielleicht entspricht das  
heutige Fragezeichen dem Koppa als dualem Gegenpol zur Zahl 6. Es waere  
doch nett eingerichtet, wenn die goettliche 9 mit dem Fragezeichen, dem  
Raetsel verbunden waere.

> > Auf S. 179 im Faulmann ist das Zahlzeichen fuer
> > 6 der Griechen aber noch viel deutlich als bereits rund
> > geschwungendes S zu lesen
>
> Kluges Kerlchen - wow!

Ja darum geht es doch die ganze Zeit.

> > aber die Rundanteile kamen erst spaeter
> > zur urspruenglich rein linearen Schrift.
>
> Und _warum_ war die früher mal rein linear?

Weil es halt so anfing. Die aeltesten Runen sind fast 100% linear, Alt- 
tuerkisch sieht recht runisch aus und ist sehr linear. Und soeben wurden  
neue aelteste Schriftzeichen als Fund in Pakistan gemeldet und diese  
Zeichen sind ebenfalls sehr linear und wirken sehr runisch.

Doch irgendwer schuf einst fast reine Rundschriften fast ohne Linien,  
siehe z.B. Faulmann ab S. 140. Diese Rundschriften kamen oestlich auf. Sie  
drangen in die Linearschrift und vermischten sich mit dieser von Osten  
nach Westen und Norden. So wurde die Schrift zuerst im Morgenland  
rundlicher und zuletzt in Nordeuropa, wo die alte Schrift am laengsten  
ohne Rundbeimischung erhalten blieb.

> > Ja. Und das kannst Du im Brockhaus unter "Griechische Schrift" auch
> > so nachlesen.
>
> Wie gesagt, ich benutze nur _FACH_-Lexika...

Ist Dir bewusst, dass die der Wahrheit feindlich gesonnene Seite auch  
Fachleute ausbildet, die ja wissen muessen, was es zu vertuschen gilt? Und  
das sind dann wirklich gute Fachleute die auch Lexika erschaffen koennen  
und es auch tun. Das gehoert doch zum Spiel. Wenn Dein Lexikon aber Stigma  
nicht erwaehnt, dann ist es mit Sicherheit ein professionelles Schein-Fach- 
Lexikon, das natuerlich allerlei Richtiges enthaelt um diesen Anschein  
besitzen zu koennen. Doch das Wesentliche ist oft das Ausgelassene. Du  
musst nach solchen Auslassungen suchen, denn die sind dann mit ziemlicher  
Sicherheit von groesserer Bedeutung.

> > > Bitte interpretiere diese beiden Stellen in ihrem Kontext.
> >
> >  2Mo 22,18 Eine Zauberin sollst du nicht leben lassen.
> >
> > Dass Christentum steht nicht gegen das Alte Testament an sich, wohl
> > aber gegen die satanistischen Anteile dort, die quantitativ
> > erheblich ueberwiegen. Magie war urspruenglich das Wort fuer
> > "Wissen". Und mit diesem "Gesetz" moechten Satanisten gern wissende
> > Frauen vernichten, was sie mit der Inquisition auch massiv in die
> > Tat umsetzten.
>
> Das waren die Christen. Repeat: die _CHRISTEN_.

Nein. Die echten Christen waren die Christen, die das aus den christlichen  
Strukturen heraus beendeten. Auch die sich christlich nennenden Strukturen  
sind natuerlich ein Schauplatz des Kampfes der wirklich entscheidenden  
Kraefte Gut und Boese.

> Und ich warte immer noch auf die Interpretation von Matthäus 5,17-20
> im Zusammenhang mit dem o.g. Moses-Zitat.

Das ist leicht: Es gibt keinen Zusammenhang. Zwischen diesen beiden  
Bibeltexten besteht der totale Gegensatz, was man freilich auch als eine  
Sonderform des Zusammenhangs interpretieren koennte. Ursache und Wirkung.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri May 07 20:23:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 07 May 1999 20:23:00 +0100
Message-ID: <7GQKj1QabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GMGd3KabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <3732274F.2CFD@t-online.de>
Lines: 65



Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > > > Gesamtzusammenhangs jener Zeit. Uebrigens bietet Faulmann auf
> > > > Seite 178 eine andere Variante des griechischen Zeichens fuer "6"
> > > > an, das wie ein C mit Haekchen aussieht. So ein C findest Du
> > > > wieder auf Seite 82 bei der Hebraeischen Currentschrift. Und zwar
> > > > mit dem Wert "S".
> > >
> > > Wobei ich mir bei Seite 178 nicht sicher bin, ob das ein Fehlerchen
> > > im Druck sein koennte.
> >
> > Das Zeichen fuer 6 auf Seite 179 ist viel interessanter. Ich meine das
> > Zeichen, das fast wie ein heutiges "S" aussieht. Ein "S" mit Accent.
>
> ...und das dem Zeichen auf S. 178 entsprechen wuerde, wenn auch ein
> bisschen Druckerschwaerze an der duennen Stelle fehlen wuerde.
> Wenn Du meinst, dann soll es in Jehovas Namen halt wie ein S aussehen.
> Ich haette erst auf das Franzosen-c mit Schleifchen unten getippt, aber
> da das nicht in Dein Strickmuster passen wuerde, soll es das S sein ;-)
> Du hast es ja wenigstens frueh genug gemerkt, dass das ein S sein muss,
> immerhin hast Du ein paar Zeilen weiter oben was von einem C mit
> Haekchen
> dran geschrieben.


Wow, vielleicht koennen wir uns in diesem Punkt einigen. In der Tat  
scheint das Zeichen auf S. 178 dem auf S. 179 sehr aehnlich. Auf S. 179  
ist es ganz klar ein "S" plus Accent oben. Auf S. 178 fehlt dieser Accent  
und es ist kleiner gedruckt, dadurch wirkt der untere S-Teil, der auch im  
Verhaeltnis zum S-Oberteil auf S. 178 kleiner ist, als auf S. 179, wie ein  
Haken unten an einem C. Die Zeichen auf S. 178 u. 179 sind somit nicht  
identisch, aber offenbar gemeinsamen Ursprungs. Einverstanden?

Aber. Auf S. 178 werden ja ZWEI Zeichen fuer die Zahl "6" gezeigt. Das  
eine sieht aus wie ein F. Dieses ist also das "Bau", bzw. bei Dir "Wau",  
siehe Erlaeuterung S. 178. Zwischen diesem F-Zeichen und dem S-artigen  
Zeichen besteht jedoch kein Zusammenhang, sie sind voellig  
unterschiedlich.

Da nun Dein "Wau" vergeben ist fuer dieses "F", bleibt das andere S-artige  
Zeichen bei Faulmann namenlos. Aber er teilt mit, dass auch dieses den  
Wert "6" hat. Also muss dieses andere Zeichen das Zeichen mit dem Namen  
"Stigma" sein, von dem wiederum der Brockhaus mitteilt, dass es bei den  
Griechen den Wert "6" darstellte.

Fazit: Du (oder der Frank), einer von Euch hatte sich verrannt in "sein"  
Bau oder Wau und es kurzerhand mit "meinem" Stigma gleichgesetzt, aber  
solche Irrtuemer gebt Ihr mit Euren sich totlachenden, eigenartigen  
"Fachleuten" sicherlich nicht zu. Der Faulmann klaert, dass es eben zwei  
ganz verschiedene Zahlzeichen fuer die 6 gab. Und mit dem Faulmann und dem  
Brockhaus zusammen ist diese Angelegenheit hiermit geklaert.

Oder gibt es hierzu noch Einwaende?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri May 07 20:25:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Geschaeftsvertretung in Polen
Date: 07 May 1999 20:25:00 +0100
Message-ID: <7GQKk0-abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7gv0di$c3e$1@nnrp1.deja.com>
Lines: 23



Hallo jagamat!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Ich kann Vertretter Ihrer Firma in Polen werden - beim starten neues
> Geschaefts, Produzierendes Gewerbe, fuer Import und Export
> Unternehmungen, bei Abwicklung administrativer und sonstiger
> Angelegenheiten.


Import und Export von UFOs, oder was?
Intergalaktischer Handel, ja?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat May 08 08:31:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Braune "Friedensfreunde"?
Date: 08 May 1999 08:31:00 +0100
Message-ID: <7GUM6cQ5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7FV74Ix2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <7GMGcFm5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <375d2140.40561414@personalnews.de.uu.net>
Lines: 34



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> >Sie erweckten den Eindruck, dass die 19. Auflage
> >oder der Brockhaus an sich unglaubwuerdig sei.
>
> Das ist nicht richtig. Herr Marzahn erweckt den Eindruck, daß in der
> 19. Auflage mindestens an einer Stelle etwas steht, das seiner Ansicht
> nach eine vorsätzliche Fälschung ist.

Sie wollten doch den Eindruck erwecken, dass es die "Zionisten- 
Revisionisten", die in der 19. Brockhaus-Auflage unter "Zionisten"  
erwaehnt werden, gar nicht gegeben habe. Und nach Ihrer Logik wuerde ein  
einziger Fehler dazu ausreichen, alle anderen Aussagen unglaubwuerdig zu  
machen. Folglich koennen Sie aufgrund Ihrer eigenen Denkweise unmoeglich  
davon ausgehen, dass die Schreibweise "Hess" in der 19. Auflage richtig  
sei, die Erwaehnung der "Zionisten-Revisionisten" aber nicht.

> Warum er der 19. Ausgabe einmal glaubt und einmal nicht, hat er immer
> noch nicht erklärt.

Grins.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat May 08 08:43:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 08 May 1999 08:43:00 +0100
Message-ID: <7GUM6lXLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GMGbn9LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <375e2194.40645567@personalnews.de.uu.net>
Lines: 44



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> >Sie hingegen verteidigen beider Existenz und
> >schuetzen somit auch Rechtsextremismus,
>
> Falsch. Ich greife Rechtsextremisten an und verteidige sie nicht.

Oha. Leider "greifen" Sie meist nur die an, die zum anderen Fluegel ihrer  
Usenet-Gehirnwaesche-Organisation mit dialektischem Grundprinzip gehoeren.  
Ihre "Angriffe" zielen, wie sich zeigte, auch immer auf Desinformation ab,  
denn Ihre "Angriffe" dienen vor allem der Hintergrundverschleierung. In  
diesem Rahmen greifen Sie viel lieber die an, die ihrerseits eine Etage  
hoeher angreifen und den "Rechts"-Radikalismus UND den "Links"- 
Radikalismus als zusammengehoerende Bestansteile des Satanismus aufzeigen.

Und damit schuetzen Sie den Satanismus und somit auch den "Rechts"- 
Radikalismus, der nach wie vor durch den Satanismus hervorgerufen wird und  
eine seiner Masken ist.


> Beispielsweise greife ich Herrn Marzahn an, wenn er die Lüge
> verbreitet, der Judenmord hätte nicht stattgefunden.

Ich sage, dass ein Ermorden von Nennjuden nicht im Umfang von 6 Millionen  
stattfand und auch nicht annaehernd zu dieser Zahl. Das heisst nicht, dass  
keine Juden getoetet wurden. Bedroht waren unter den Nennjuden solche, die  
den religioesen Gesetzen der Leviten nicht folgten und/oder dem Einfluss  
der radikalen Nennjuden vom Stamm Levi im Nennjudentum selbst im Wege  
standen. Deren selektive Ermordung leugnen Sie durch das Hochhalten der 6- 
Millionen-Luege, die ja auch den Zweck hat, die Frage nach einem  
selektiven Ermorden von Nennjuden gar nicht erst aufkommen zu lassen.  
Ausserdem lenkt sie von anderen Opfern ab und relativiert die.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat May 08 09:00:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 08 May 1999 09:00:00 +0100
Message-ID: <7GUM7Qz5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GMGbRSqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <376021e3.40724037@personalnews.de.uu.net>
Lines: 65



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > Es gibt keine amtliche Bestaetigung dieser
> >Zahl,
>
> Es gibt keine amtliche Bestätigung für die Toten der französischen
> Revolution. Hat sie deshalb nicht stattgefunden?
>
> >es gibt keine 6 Millionen Namen,
>
> Schlagzeile in der WAZ vom 13. April 1999:
>
> 	"Identität der Montblanc-Opfer bleibt unklar"
>
> Nicht einmal die Zahl der Opfer steht bis heute fest - und das mitten
> in Europa in hochentwickelten Staaten bei hervorragender
> Infrastruktur.
>
> Herr Marzahn müßte daraus folgern, daß die Brandkatastrophe im
> Montblanc-Tunnel nicht stattgefunden hat.



Oh. Ich hatte vergessen, dass dort auch 6 Millionen Menschen umgekommen  
sein sollen ...



>Auf der anderen Seite stehen Holocaust-Leugner wie Herr Marzahn,

Huch? Mal wieder ein Realitaetsumkehrungsversuch? Denn schliesslich sind  
der Leugner sowohl des tatsaechlichen Toetens, als auch des Hintergrundes.  
Denn wenn man nun massiv verbreitet, dass im Mountblanc-Tunnel 3000  
Menschen ohne Namen umkamen, und wenn das eines Tages alle glauben, weil  
es oft so behauptet wird, dann kann man davon ausgehen, dass die  
wirklichen Opfer fuer immer geleugnet sind, da sie sozusagen in einer  
Luege aufgeloest wurden. Und das ist eben die andere Variante dieser  
Leugnungstechnik, die gern zwei Luegen mit Streitklima dazwischen  
anbietet, von denen eine mit extremer Opferzahlenerhoehung arbeitet, die  
andere mit extremer Minimierung bis hin zur blossen Banalitaet. Beide  
Varianten sind Leugnungen und sie sind ein Gesamtwerk, in dem eine Luege  
die andere befluegelt. Eine simple Konstruktion.

Besonders gern leugnen Sie aber den Hintergrung des Toetens, die  
Verantwortlichen. Denn "Holocaust" bezeichnet ja ein alttestamentarisches  
Opfer an Satan (holocauston = Ganzbrandopfer), ein satanistisches  
Ritualmorden. Da Sie aber gern verbreiten, dass gar kein Satanismus hinter  
dem N-Sozialismus, bzw. hinter dem "Rechts"-Radikalismus gestanden habe,  
kann es nach Ihren Ausfuehrungen auch kein Opfer an Satan, also keinen  
"Holocaust" gegeben haben. Und Sie haben damit sogar insofern Recht, als  
dass da kein Gott Satan ist, dem man Menschen opfern sollte, man kann  
allerdings glauben, dass es noetig sei und dass es ein Werk waere, welches  
seinen Wohlgefallen finden wuerde.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat May 08 09:22:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 08 May 1999 09:22:00 +0100
Message-ID: <7GUM8HsqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum,z-netz.alt.fan.helmut_goj
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GMGcJ15bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7gvif6$8nd@news.uni-leipzig.de>
Lines: 126



Hallo Ekkehard!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


>Absender   : ewn.555@gmx.net  (Ekkehard Neumann)
>Betreff    : Re: Hitler und Satanismus


Sag mal, warum fuehrst Du eigentlich die Parteimitgliedsnummer des Adolf  
Hitler in Deiner Adresse? Oder beziehst Du Dich damit auf 5. Mose, 5.  
Kapitel, Satz 5 ff. ???


> > > > > > Der Wolf ist eine Variante des Seth-Hundes und die
> > > > > > Lieblinsvariante der Satanisten.
>
> Dazu waere noch zu sagen, dass die Farbe von Seth nicht weiss, sondern
> rot ist.

Die Farbe der Krone Seth-Aegyptens war weiss. Rot war die Krone Horus- 
Aegyptens.

> > Durch den Uebergang von der Bilderschrift zur abstrakten
> > Buchstabenschrift ist es ja voellig klar, dass nicht das Abbild der
> > Buchstabenzeichen aus dem Abbild einer Hieroglyphe hervorgegangen sein
> > kann. Das Bild spielt keine Rolle dabei. Ob Buchstaben aus
> > Hieroglyphen hervorgingen, das kann nur an ihrem sprachlichen Wert,
> dem
> > gemeinten Klang, festgestellt werden.
>
> Und die genannte Hieroglyphe mit dem Lautwert s-t kommt als Grundlage
> fuer den Buchstaben Digamma mit dem Lautwert w weder vom Klang noch
> vom Aussehen und damit verbundenen Assoziationen in Frage.

Wie anhand des Faulmann-Buches geklaert werden konnte, hat Stigma (st) ja  
mit Deinem Digamma auch gar nichts zu tun. Faulmann zeigt auf S. 179  
ausfuehrlich auf, dass Digamma zu dem Zahlzeichen fuer 6 gehoert, welches  
wie ein F aussieht und eines der BEIDEN griechischen Zeichen fuer 6 war.

Und das andere Zeichen, das wie ein "S" aussieht, wird von Faulmann  
gezeigt, aber nicht mit Namen benannt und seine Herkunft wird nicht  
erlaeutert. Doch der Name "Stigma" steht ja im 19. Brockhaus als  
griechisches Zeichen fuer "6" und das kann laut Faulmann nicht Dein  
Digamma gewesen sein.

Du stellst Dich so doof, dass es den Anschein hat, als ob Du absichtlich  
ein wenig Verwirrung stiften moechtest.


> Fuer die
> Hieroglyphe des Sethtieres trifft dasselbe zu.

Wie begruendest Du diese These?

> > Ich empfehle einen Blick in die aegyptische Mythologie
>
> Das ist rein zufaellig mein Beruf.

Das glaube ich wohl. Fuer Detailverwirrungen werden schliesslich Leute  
benoetigt, die sich mit der Materie gut auskennen. Ein Zufall duerfte da  
kaum vorliegen.

> Was hat Typhon mit Satan zu tun?

Die Griechen "uebersetzten" den aegyptischen Seth mit ihrem Typhon.


> Die griechischen Entsprechungen der aegyptischen Goetter sind nicht
> sonderlich genau.

Nicht genau, aber deutlich.

>
> > Oder auch einen Blick in  "Stichwort Satanismus" vom Heyne Verlag,
> > S. 77/78, Ausfuehrungen zu Aquino. Das kleine Buch faellt nicht unter
> > das BTM und es ist nicht fuer alle eine Neuigkeit, dass der
> aegyptische
> > Seth der Ursprung des Begriffs Satan ist.
>
> Es sucht sich eben jeder selbst aus, was er als Fachliteratur empfindet.
> Du haeltst nicht _wirklich_ die religioesen Vorstellungen eines Michael
> Aquino von ca. 1973 fuer eine gute Quelle zur Mythologie der Aegypter
> etwa 3000 Jahre (und mehr) frueher?


Er ist eine gute Quelle zum HEUTIGEN Leben und Ausleben aegyptischer  
Mythologie. Immerhin war Aquino auch Berater von US-Praesident Reagan und  
ranghoher Militaerangehoeriger.



> Der Satan des Temple of Set hat mit dem christlichen kaum mehr als den
> Namen gemeinsam. Mit dem altägyptischen Seth hat er auch herzlich wenig
> zu tun.

Warum berief sich Aquino dann darauf, dass Satan wieder unter seinem  
altaegyptischen Namen Seth bzw. Set verehrt werden wolle?

> Gegen Horus und Osiris vielleicht, aber nicht gegen "den Gott", den es
> in Aegypten nicht gab.
> Du hast den Begriff "Polytheismus" schon mal gehoert?

Die Ahnen wurden in der Mythologie zu Goettern. Der Goetterhimmel ist ein  
Geschichtsspeicher mit hoher Verdichtung in mythologischer Form. Und es  
gab viele fruehe Ahnen, folglich auch viele Goetter.

> Aber da Du Dich mit aegyptischer Mythologie so gut auskennst, weisst Du
> ja selbst, dass die Verfemung von Seth erst in der Spaetzeit in
> groesserem Masstab stattfand - aus durchaus verschiedenen Gruenden
> uebrigens. Vorher war er ein Gott wie andere auch.

Richtig. Das Treiben des Stammes Seth und seiner Zugeschalteten war halt  
so radikal und boesartig, dass man ihn schliesslich sogar aus der  
Geschichtserinnerung "verbannte". Das war wie eine zweite Verstossung  
lange Zeit nach dem Ursprung des Ganzen. Es war eine verstaendliche  
Reaktion auf die kaum vorstellbare Boesartigkeit der Satanisten.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat May 08 19:17:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Definition
Date: 08 May 1999 19:17:00 +0100
Message-ID: <7GUN1wRabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7fq7kn$uj5$1@news02.btx.dtag.de> <7GMIOl1qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7h0pcl$3bl$3@unlisys.unlisys.net>
Lines: 29



Hallo Dieter!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Zu Norbert Marzahn vom 06 May 1999 20:47:00 +0100:
>
> >> Er muß sich noch die Haare schneiden, ein Bärtchen wachsen lassen und
> >> für`s Ticket nach Rußland sparen...
> >
> >
> >Also nach Russland zieht es mich aufgrund meiner Erwartungen zur
> >Entwicklung in diesem Land wahrlich nicht.
>
> Aber wer soll denn dann als Adolf Hitler dort auftreten?

Wie ich schon sagte, rechne ich damit, dass Hitler das selbst macht. Ein  
"als" ist also nicht erforderlich. Kleine Zeitreise, grosser Verblueffung.  
Wie vor langer, langer Zeit schon einmal.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat May 08 19:29:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: !!! NATO !!!
Date: 08 May 1999 19:29:00 +0100
Message-ID: <7GUN2ECLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <373620da.1221703@News.CIS.DFN.DE>
Lines: 61



Hallo Marcel!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> In der Nacht hat die NATO bewußt und extra gezielt die chinesische
> Botschaft mit 3 (!!!) Raketen angegriffen um für
> Unruhe (u.a. in der UNO) zu sorgen um den Friedensprozeß
> zu verlängern und länger Jugoslawien angreifen zu können!
> Es war nichts anderes als ein krimineller und strategischer
> Schachzug der NATO-Verbrecherbande!!! Das die NATO über diese
> kriminelle Tat wieder ihre eigenen Lügen verbreitet ist
> übrigens nichts Neues!

Woher stammt die Information, dass das bewusst und "extra" geschah?

Eigenartig ist das allerdings schon, falls die auch von mir erinnerte  
Information richtig ist, dass es gleich drei Raketen waren. Dann waren da  
noch zwei Busse und das TV berichtete von einer Splitterbombe auf einem  
Marktplatz.

Man kann ja daneben schiessen, aber in der Regel schiesst man dann  
irgendwohin und trifft nicht ausgerechnet zwei Busse kurz nacheinander.  
Noch befremdlicher ist es aber, wenn gleich 3 Raketen die chinesische  
Botschaft getroffen haben sollten, denn mehr als eine kann nicht als  
Zufall durchgehen. Eine NATO-Absicht erscheint jedoch ausgeschlossen. Eine  
moegliche Erklaerung waere die, dass es eine Technik gibt, die die  
Elektronik der Zielsysteme "foppen" kann und mit der man die Rakten  
regelrecht "anziehen" kann.

Es ist eindeutig richtig, dass "jemand" das Geschehen weiter eskalieren  
lassen will, hin zu mehr Krieg. Und "jemand" hat auch die technischen und  
infiltrationsmaessigen Moeglichkeiten dazu. Das mit der chin. Botschaft  
war ein Volltreffer fuer jene, die alle gegen alle aufhetzen wollen.

Und eben weil diese Moeglichkeiten vorhanden sind, kann die weitere  
Eskalation am sichersten dann behindert werden, wenn die NATO ihre  
Angriffe schlicht und einfach beendet. Denn nach den Bussen und der chin.  
Botschaft ist da mit Entschuldigungen nun nichts mehr zu erreichen. Es  
besteht die Gefahr, dass NATO-Dickkoepfe voll ins offene Messer laufen.  
Und leider laufen wir dann alle mit ihnen.

Also: SOFORT ABBRECHEN !!

> Zur Zeit wächst in (fast) allen Ländern gegen die USA und NATO.
> So stark wie jetzt wurde die USA (+NATO) noch nie gehaßt ...
> Die Anschlagsgefahr für US-Gebäude und Staatsleute der USA (+NATO)
> war bestimmt noch nie so hoch wie jetzt ...

Eben das ist die Frucht, die jene nun ernten, die fuer die "richtigen"  
Anlaesse zu sorgen wissen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun May 09 08:30:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Caritas warnt
Date: 09 May 1999 08:30:00 +0100
Message-ID: <7GYNqkM5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
Lines: 37

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!


Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


Der Caritas-Beauftragte Grunwald warnte davor, dass Mazedonien ein  
Pulverfass geworden sei, in dem Buergerkrieg drohe. Die Spannung zwischen  
mazedonischer und albanischer Bevoelkerung sei unertraeglich hoch.

In China kam es zu heftigen Anti-NATO-Ausschreitungen. Die chinesischen  
Medien berichten unvollstaendig ueber den Jugoslawienkrieg und die  
Chinesen glauben, dass die Kosovo-Fluechtlinge vor den NATO-Angriffen  
flieht. Ausserdem heizen die chinesischen Medien Emotionen gegen  
Auslaender an.

Es wird immer offensichtlicher, dass die Kraefte, die das wuenschen,  
unabhaengig vom tatsaechlichen NATO-Willen grosse Erfolge dabei haben, aus  
dem Kosovo-Konflikt weiteres Konfliktpotential zu gewinnen. Die NATO ist  
zwar stark an Waffen, sie ist aber nicht dazu in der Lage, die  
bewusstseinstechnischen Erfolge derer zu verhindern, die mehr Hass und  
mehr Krieg verursachen wollen. Von dieser Verursachung geht eine immense  
Gefahr fuer uns aus.

Die NATO-Verantwortlichen muessen daher zu der Einsicht gebracht werden,  
dass sie trotz ihrer guten Absichten nicht die reale Macht besitzen, mit  
der sie das Konfliktpotential reduzieren koennen. Im Gegenteil wird das  
NATO-Verhalten erfolgreich ausgenutzt um noch mehr Probleme zu schaffen.  
Die einzige Abwehrmoeglichkeit ist daher der sofortige Abbruch des  
Krieges.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun May 09 08:38:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Was tun wenn wir den 3.Weltkrieg haben ?
Date: 09 May 1999 08:38:00 +0100
Message-ID: <7GYNqtXabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <3734e801@netnews.web.de>
Lines: 18



Hallo Peter!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!





Wir legen uns rechtzeitig Vorraete an und versuchen zu ueberleben.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun May 09 13:34:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 09 May 1999 13:34:00 +0100
Message-ID: <7GYNs9QqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GMIP0Q5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GS-eh6FqpB@fp666.t-online.de>
Lines: 154



Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > > Und was bringt das, "uns aus der Reserve gelockt zu haben", wenn
> > > Du dann doch zu Deinem GOJtt abtreten mußt?
> >
> > Einen hoeheren Punktestand fuer das abgeschlossene Game hier. Und
> > das koennte ja genau so nuetzlich sein, wie die Erfolge eines
> > Pilotenschuelers im Flugsimulator.
> >
> > Irgendwann kam ich auf die Idee, dass wirklich dauerhafter Erfolg
> > jenseitig bewertet werden muss.
>
> Abgesehen davon, daß es sowas wie das "Jenseits" gar nicht gibt,


Woher willst Du das so genau wissen? Warst Du denn schon mal dort?


> viel
> wichtiger ist doch, welche Wirkung ein Mensch auf seine Nachwelt
> hinterläßt.

Das koennte Hand in Hand gehen.

> Und von Dir redet nach Deinem Abtritt keine Sau mehr

Darueber muessten wir so 100 Jahre danach sprechen.

> > > > Und das ist Dein C mit Haken.
> > >
> > > Das ist ein Koppa.
> >
> > Also das C mit Haken (unten) im Faulmann auf S. 178 kann kein Koppa
> > sein, denn es steht dort als Wert 6. Koppa hatte aber laut
> > Brockhaus den Wert 9.
>
> Autsch! Wenn schon, dann "90".

Wieder falsch. Im Brockhaus steht unter "Griechische Schrift" glasklar 9  
fuer Koppa. Nicht 90.

> Der Großbuchstabe sieht wie ein "Q"

"Q" wie Question?

> aus, und der Kleinbuchstabe ist das "c" mit dem Häkchen unten (das

Na prima. Also dem Stigma nicht unaehnlich. Sagte ich ja. Gehoert nur noch  
ein wenig Spiegelung dazu um zum "S" und zum Fragezeichen zu kommen.


> Digamma/Vau für "6"

spielt keine Rolle, haengt mit "F" zusammen und sieht ganz anders aus, als  
das Zeichen zwischen "C" und "S", naeher am "S", das im Faulmann das  
andere Zeichen fuer "6" ist.


> > Allerdings wuerde es mich nicht wundern, wenn es sich mit Stigma
> > und Koppa schon frueher so verhielt, wie mit 6 und 9, die sich ja
> > nicht substanziell unterscheiden, sondern nur durch die
> > Positionierung. Vielleicht gab es einen entsprechenden
> > Stigma-Koppa-Dualismus. Und vielleicht entspricht das heutige
> > Fragezeichen dem Koppa als dualem Gegenpol zur Zahl 6. Es waere
> > doch nett eingerichtet, wenn die goettliche 9 mit dem Fragezeichen,
> > dem Raetsel verbunden waere.
>
> Hilfe, neiiiiinnnn!
>
> Also, Digamma/Vau und Theta haben nun _gar nix_ miteinander zu tun...

Digamma/Vau hat rein GAR NICHTS mit dem zu tun, was ich sagte, ausser,  
dass es AUCH ein Zeichen fuer die 6 war, aber eben ein anderes. Du  
rotierst doch hier immer mit Deinem mich gar nicht interessierendem  
Digamma und ich sprach oben nicht von Digamma und Koppa, sondern von  
Stigma und Koppa. Aber das willst Du ja nicht kapieren. Darfst Du nicht?

> > > Und _warum_ war die früher mal rein linear?
> >
> > Weil es halt so anfing. Die aeltesten Runen sind fast 100% linear,
> > Alt- tuerkisch sieht recht runisch aus und ist sehr linear.
>
> Die Frage war zwar wirklich eher rhetorisch gemeint gewesen. Aber Du
> schwafelst viel und antwortest nicht auf die Frage. Also tue ich's
> mal: weil sich die eckigen Zeichen vielleicht besser in Stein schlagen
> ließen?


Ein plausibler Grund. Aber das Interessante ist der Umstand an sich. Er  
beweist, dass sich die alte Buchstabenschrift des Morgenlandes in Form der  
Runen am laengsten in recht urspruenglicher Art erhalten hatten, waehrend  
vom Morgenland her das Runde hinterher kam um sich mit dem Linearen zu  
vermischen. Daher sind die Runen einer der Beweise fuer die  
morgenlaendische Herkunft unserer Vorfahren.


>
> > Doch irgendwer schuf einst fast reine Rundschriften fast ohne
> > Linien, siehe z.B. Faulmann ab S. 140.
>
> Du und Dein "Faulmann". Wie wär's, wenn wir uns mal auf ein gemeinsam
> vorliegendes Standardwerk einigen könnten?

Warum?
Ich komme mit dem Faulmann und mit dem Brockhaus prima zurecht. Nur Du  
hast Probleme damit. Aber was kuemmern mich Deine Probleme? im Uebrigen  
duerfte Dir wohl klar sein, dass ich ein Kerlchen mit 666 in der Adresse  
und einigem erkennbaren Wissen ueber die "alten Dinge" nicht als neutralen  
Interessierten betrachten werde, sondern als Verschleierer der wichtigen  
Spuren mit dem dafuer notwendigen Fachwissen. Also warum Einigung? Und  
wenn, dann am allerwenigsten auf ein von Dir vorgeschlagenes Werk. Wenn Du  
Dich mit mir einigen moechtest (und Du bist es ja, der das vorschlaegt),  
dann einigen wir uns auf den Faulmann und den 19. Brockhaus.

> > > Und ich warte immer noch auf die Interpretation von Matthäus
> > > 5,17-20 im Zusammenhang mit dem o.g. Moses-Zitat.
> >
> > Das ist leicht: Es gibt keinen Zusammenhang. Zwischen diesen beiden
> > Bibeltexten besteht der totale Gegensatz, was man freilich auch als
> > eine Sonderform des Zusammenhangs interpretieren koennte. Ursache
> > und Wirkung.
>
> Du weichst aus.

Nein.

> _Ist_ 2Mose 22,18 ("Eine Zauberin sollst du nicht leben lassen.") nun
> Teil des "Gesetzes" oder nicht???

Wessen Gesetzes?

Es ist Teil der satanistischen Gesetze.

Es ist nicht Teil der fuer mich massgeblichen Gesetze.

Und es ist nicht vom echten Moses, sondern von dessen spaeterer Kopie  
namens Osarsiph. Und diese Kopie war vom Stamm Levi (2. "Mose" 6,20) und  
dieser Stamm war zum Satanismus uebergelaufen, weil er aus dem  
Israelitentum ausgestossen wurde (Genesis 49,5).

Ist das nun klar genug?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun May 09 15:51:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 09 May 1999 15:51:00 +0100
Message-ID: <7GYONbL5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GQKj1QabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GS-vCbVqpB@fp666.t-online.de>
Lines: 50



Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> X-No-Archive:	Yes
>
> _n.marzahn@vision.in-berlin.de_ (Norbert Marzahn) schrieb am 07.05.99
> zum Thema _"Re: Hitler und Satanismus"_ unter anderem
> folgende Dinge, die ich einfach nicht unkommentiert lassen kann:
>
> > Aber. Auf S. 178 werden ja ZWEI Zeichen fuer die Zahl "6" gezeigt.
> > Das eine sieht aus wie ein F. Dieses ist also das "Bau", bzw. bei
> > Dir "Wau", siehe Erlaeuterung S. 178. Zwischen diesem F-Zeichen und
> > dem S-artigen Zeichen besteht jedoch kein Zusammenhang, sie sind
> > voellig unterschiedlich.
>
> Nobbibaby, lies doch _bitte_ nochmal nach, was ich Dir versucht habe,
> zu erklären.
>
> Gaaaanz langsam: das erste ist der _Großbuchstabe_ des Digamma/Vau,
> das andere der zugehörige _Kleinbuchstabe_.


Das ist aber interessant. Ganz besonders bei einem Zahlzeichen. Ist schon  
wichtig, ob man da eine grosse oder kleine 6 vor sich hat? Also ist  
Digamma die grosse 6 und Stigma die kleine 6? Denkbar waer's, denn vor  
seiner Zeit als Zahl war es ja mal ein Buchstabe.

> Wenn Du hier solchen Scheiß über ein Thema erzählen würdest, von dem
> ich mehr als nur ein gediegenes Halbwissen habe

Das musst Du doch haben. Ihr muesst doch fuer jeden Fall den richtigen  
"Experten" hier praesent haben, der den gewoehnlichen Lesern das Hirn  
verwuselt. Zum Beispiel wenn es nun in dieser Weise um den Zusammenhang  
Seth - Satanismus -Stigma - 6 - SS der "Sozialisten" geht. Aber Euer  
Anspringen ist nuetzlich und ich wuerde Dir empfehlen, solche Auftritte  
kuenftig nicht unter einer Adresse mit der 666 darin aufzufuehren. Ganz  
besonders dann, wenn Du Dich am Brockhaus und seinen Ausfuehrungen unter  
"Griechische Schrift" vorbeimogeln sollst.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun May 09 16:02:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 09 May 1999 16:02:00 +0100
Message-ID: <7GYOO6RLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GMGbXFabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37508059.3262520@personalnews.de.uu.net>
Lines: 66



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 06 May 1999 14:50:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7GMGbXFabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>:
>
> >Ich thematisierte ja weiterhin den Zusammenhang zwischen "S" und
> >"6".
>
> Und zwar aufgrund des 19. Brockhaus, nicht wahr?
>
> >Dieser ist hier das Thema, nicht der Brockhaus.
>
> Die Betrachtung der Quelle, aus der eine Information stammt, ist ein
> unverzichtbarer Teil der Auseinandersetzung.

Das hatten wir schon. Wenn Literatur Ihrer Propaganda dienlich ist, dann  
haben wir da eine "gute" Quelle und sie verweisen nicht auf Fehler  
derselben Quelle. Wenn Literatur Ihrer Propaganda im Wege steht, dann  
suchen sie an ganz anderer Stelle irgendeinen Fehler und "beweisen" damit,  
dass die ganze Quelle untauglich sei. Und da jedes groessere Werk Fehler  
enthaelt, faellt Ihnen das Sortieren nicht schwer.

Witzig war halt nur, wie Sie selbst sich in Sachen Heß/Hess auf den 19.  
Brockhaus beriefen, von dem Sie aber gaaaar nichts wissen wollen, wenn es  
darum geht, dass er unter "Zionismus" die "Zionisten-Revisionisten"  
erwaehnt. Denn Sie versuchen ja alle Welt in "Revisionisten" und "Anti- 
Revisionisten" einzuteilen um alle Welt in dieses dialektische Jaeckchen  
hineinzuzwaengen.

Das war doch eine huebsche Vorfuehrung.

> Herr Marzahn benutzt den 19. Brockhaus, obwohl er annimmt, daß die
> Mitarbeiter in dieses Werk mindestens an einer Stelle vorsätzlich
> etwas Falsches hineingeschrieben haben.

An welcher Stelle? Seth? Und warum "die" Mitarbeiter? Vielleicht war es ja  
nur einer?

Die entscheidende Frage ist aber doch:

Nach welcher Logik soll denn alles im Brockhaus falsch sein, wenn ein oder  
auch zehn Fehler darin sind? Sehen Sie mal, Sie wurden doch selbst schon  
so oft der Luege ueberfuehrt und wollen immer noch munter fuer irgendwie  
kompetent gehalten werden. Also duerften gerade Sie das nicht so eng  
sehen, aber gut, es gehoert halt zu Ihrem Instrumentarium.

> Ich möchte von Herrn Marzahn wissen, anhand welcher Kriterien er
> entscheidet, welche Stellen im Brockhaus er für glaubwürdig hält und
> welche nicht.

An der Glaubwuerdigkeit!




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun May 09 16:15:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 09 May 1999 16:15:00 +0100
Message-ID: <7GYOOTD5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GUM7Qz5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <374d7f96.3067280@personalnews.de.uu.net>
Lines: 73



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


(Tausendmaliges Langowski-Bla-Bla geloescht)


> Den folgenden Abschnitt habe ich gekürzt. Herr Marzahn stellt auch
> hier wieder zahlreiche unbelegte Behauptungen auf, die nichts mit der
> historischen Realität, aber eine Menge mit der Marzahnschen "Logik" zu
> tun haben.
>
> (...)
>
> >Besonders gern leugnen Sie aber den Hintergrung des Toetens, die
> >Verantwortlichen. Denn "Holocaust" bezeichnet ja ein
> >alttestamentarisches Opfer an Satan (holocauston = Ganzbrandopfer), ein
> >satanistisches Ritualmorden.
>
> Und außerdem bezeichnet dieser Begriff die
>
> 	"Vernichtung durch Verbrennung (bes.) die
> 	Judenvernichtung während des
> 	Nationalsozialismus"
>
> Das ist aus dem "Wahrig". Genau diese Bedeutung (die Judenvernichtung)
> meine ich, und die allermeisten Leser werden das verstanden haben, wie
> es gemeint war.


Heisst das jetzt, dass Sie darin uebereinstimmen, dass das Morden als  
Opfer an Satan gemeint war und seinen Ursprung nicht im Sozialismus  
sondern eben im Satanismus hatte? An anderer Stelle erweckten Sie naemlich  
den Anschein, als ob sie den Satanismus als Vater des NS-Staates lieber  
ausgeblenset sehen wuerden.

Oder geht es doch mehr um die Verdraengen des urspruenglichen und  
richtigen Begriffs "Voelkermord"? Ist es dieses Wort, dass Ihre Kreise  
stoert?

> > Da Sie aber gern verbreiten, dass gar kein Satanismus hinter
> >dem N-Sozialismus, bzw. hinter dem "Rechts"-Radikalismus gestanden
> >habe, kann es nach Ihren Ausfuehrungen auch kein Opfer an Satan, also
> >keinen "Holocaust" gegeben haben.
>
> Das ist ein schönes Beispiel für die Marzahnsche "Logik".
>
> Herr Marzahn definiert ein Wort um und "beweist" anhand des
> umdefinierten Begriffs, daß ein tausendfach dokumentiertes
> historisches Ereignis nicht stattgefunden hätte.

Welches Ereignis? Der Voelkermord oder der "Holocaust"?

Ist es nicht so, dass Sie das Morden ungeschehen schreiben wollen und es  
zu diesem Zweck unter die 6-Millionen-Luege schieben, so dass man es nicht  
sehe und denke, dass es gar nicht geschehen sei, dass ja wohl nichts  
geschehen sei, wenn die 6 Millionen falsch sind?

Ich meine Ihre immer wieder gezeigte Schaltung, dass man ja wohl nur zwei  
Dinge denken koenne: 6 Millionen oder Nichts. Sie haben immer noch nicht  
dargelegt, aus welchen Gruenden es denn nur diese beiden Moeglichkeiten  
geben soll, die es nach der Verwirrungstaktik der Taeterfreunde nur allein  
geben darf, weil sie gleichermassen falsch sind.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun May 09 16:20:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 09 May 1999 16:20:00 +0100
Message-ID: <7GYOOkWabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GUM6lXLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <374c7ea2.2823243@personalnews.de.uu.net>
Lines: 37



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> >> Beispielsweise greife ich Herrn Marzahn an, wenn er die Lüge
> >> verbreitet, der Judenmord hätte nicht stattgefunden.
> >
> >Ich sage, dass ein Ermorden von Nennjuden nicht im Umfang von 6
> >Millionen stattfand und auch nicht annaehernd zu dieser Zahl.
>
> Genau das meinte ich.


Oh Nein, das meinen Sie nicht.

Sie "meinen" stets, dass das Beenden der 6-Millionen-Luege zwingend mit  
der Annahme gekoppelt sein muesse, dass dann gar keine Juden umgekommen  
seien, und auch keine treuen Israeliten oder Sinti und Roma. Natuerlich  
"meinen" Sie das stets ohne Begruendung, aber das ist es, was Sie  
"meinen".

> Die Zahl von etwa sechs Millionen jüdischen Opfern des Naziregimes ist
> seit Jahrzehnten bekannt.

Bekannt schon, aber dennoch eine Nazi-Luege. Quantitaet schafft Qualitaet,  
zumindest laut den Gesetzen der "Objektiven Dialektik". Sie versuchen ja  
auch durch staendige Wiederholung ihre Propaganda in die Koepfe zu  
haemmern.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun May 09 16:35:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Zionisten-Revisionisten
Date: 09 May 1999 16:35:00 +0100
Message-ID: <7GYOOv9abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7FV74Ix2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <7GUM6cQ5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <3752807e.3299420@personalnews.de.uu.net>
Lines: 69



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> >> >Sie erweckten den Eindruck, dass die 19. Auflage
> >> >oder der Brockhaus an sich unglaubwuerdig sei.
>
> >> Das ist nicht richtig. Herr Marzahn erweckt den Eindruck, daß in der
> >> 19. Auflage mindestens an einer Stelle etwas steht, das seiner
> >> Ansicht nach eine vorsätzliche Fälschung ist.
>
> >Sie wollten doch den Eindruck erwecken, dass es die "Zionisten-
> >Revisionisten", die in der 19. Brockhaus-Auflage unter "Zionisten"
> >erwaehnt werden, gar nicht gegeben habe.
>
>
> Nein, das wollte ich nicht; ich habe das bereits richtiggestellt.

Ach so. Vielen Dank. Wollen wir dann ein wenig ueber die "Zionisten- 
Revisionisten" plaudern?

Wahrscheinlich nicht, oder?

Ich fange trotzdem mal an.

Der 19. Brockhaus schreibt:

  "Besonders die 1923 durch W. Janotinsky gegruendete, rechtsextrem
  orientierte Union der Zionisten-Revisionisten, die sich
  1939 - 45 von der ZWO (Zionist World Organisation) trennte,
  setzte sich hierbei fuer eine sofortige Staatsgruendung ein und
  organisierte antibritische und antiarabische Terrororganisationen
  (Etzel, Lechi)."


Ist das nicht ein Problem fuer das von Ihnen gern propagierte Die-Denken  
auch ueber die Die-Juden? Denn nach Ihrer Logik muesste also gelten, dass  
"die" Juden demnach rechtsextreme Terroristen seinen.

Oder ist lediglich festzuhalten, dass es eine rechtsextreme, radikale  
Minderheit im Judentum gibt, die sich in "besonderer Weise" fuer die  
Gruendung des Staates Israel einsetzte? Und wenn das so ist, dass es diese  
Minderheit also gibt: Kann es sein, dass diese hinter Adolf Hitler  
gestanden hat, der ja ebenfalls rechtsextrem war, und dass diese  
Minderheit im Judentum bei dieser Gelegenheit das Judentum ein wenig in  
seinem Sinne "reinigen" wollte, insb. von juedischen Gegnern solcher  
Extremisten, waehrend Hitler das zur Staatsgruendung ja notwendige Volk  
einlagerte, nach dem es zuvor in Russland vor Zionisten und rechten  
Sozialisten in alle moeglichen Gebiete geflohen war, nur nicht ausreichend  
ins Zielgebiet der Treibaktion Palaestina, weshalb es ihr Hitler "besser"  
machen sollte. Einsammeln, lagern, Palaestina erobern, zwangsumsiedeln.


Und dann waere zu fragen: Gibt es einen Bezug zu den heutigen  
Revisionisten?






X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun May 09 19:47:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Braune "Friedensfreunde"?
Date: 09 May 1999 19:47:00 +0100
Message-ID: <7GYOeS45bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7GMGcFm5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <199905091349.PAA15321@mail.replay.com>
Lines: 36



Hallo Anonymous!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > > >BEIDES mitteilte, naemlich dass er im 15. Brockhaus "Heß"
> > > >geschrieben wurde und im 19. dann "Hess".
>
> Einbänd. Brockhaus, 8. Auflage 1998! : Heß,
> Rudolf, dt. natsoz. Politiker, *1894, + (Freitod)
> 1987; ...

Interessant, Danke!


>
> ostdt. Lexikon : Heß, Moses, 1812-1875, utop.
> Kommunist, der zum "wahren" Sozialismus neigte u.
> später Lassalleaner wurde

Ja, er gehoerte zu denen, die die linken Sozialiszen zunaechst als "wahre  
Sozialisten" abgrenzten. Moses Heß war (vordergruendig) ein nationaler  
Sozialist. Vor allem aber war er eine Hauptfigur des fruehen politischen  
Zionismus. Und er war der erste, der in "Rom und Jerusalem. Die letzte  
Nationalitaetenfrage" die Gruendung eines juedischen Staates forderte.  
Eine wichtige Schluesselfigur im großen "Spiel".



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon May 10 15:25:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 10 May 1999 15:25:00 +0100
Message-ID: <7GbPp90LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GUM8HsqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7h4os6$19m@news.uni-leipzig.de>
Lines: 170



Hallo Ekkehard!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7GUM8HsqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE...
>
> > Sag mal, warum fuehrst Du eigentlich die Parteimitgliedsnummer des
> > Adolf Hitler in Deiner Adresse? Oder beziehst Du Dich damit auf
> > 5. Mose, 5. Kapitel, Satz 5 ff. ???
>
> Weder noch.
> Sind aber wirklich interessante Assoziationen, die Du da sofort hast.

Das bietet sich so an. Aber was ist denn also Deine Assoziation?

> > > Das ist rein zufaellig mein Beruf.
> >
> > Das glaube ich wohl. Fuer Detailverwirrungen werden schliesslich Leute
> > benoetigt, die sich mit der Materie gut auskennen. Ein Zufall duerfte
> > da kaum vorliegen.
>
> Auch wenn Du es nicht glaubst, ich bin nicht als "Detailverwirrer"
> angestellt, sondern lese dswc in meiner Freizeit.

Theoretisch mag das so sein und praktisch vielleicht auch.

Aber: was sollte jemand sagen, der hier als "Privater" auftritt, damit  
seine Fachkenntnisse nicht als organisierte Einbringung verstanden werden?
Deine Abneigung gegen die Erwaehnung von Stigma (und die SS-Verbindung)  
gepaart mit Deiner 555 in der Adresse stimmt nachdenklich. Denn Hitler  
hatte diese Parteimitgliedsnummer aus "kultischen" Gruenden und solche  
zahlenspiele sind beliebt, vgl. "Combat 18", wobei 18 dann fuer die  
Initialien A.H. steht. Um Missverstaendnisse auszuschliessen, solltest Du  
auf die "555" verzichten und weniger kaempferisch auftreten.


> > > Du haeltst nicht _wirklich_ die religioesen Vorstellungen eines
> > > Michael Aquino von ca. 1973 fuer eine gute Quelle zur Mythologie
> > > der Aegypter etwa 3000 Jahre (und mehr) frueher?
> >
> > Er ist eine gute Quelle zum HEUTIGEN Leben und Ausleben aegyptischer
> > Mythologie. Immerhin war Aquino auch Berater von US-Praesident Reagan
> > und ranghoher Militaerangehoeriger.
>
> Eben. Zum _heutigen_ Leben.
> Allerdings denke ich nicht, dass Aquino _altaegyptische_ Mythologie
> auslebt. Er hat nur ein paar Fragmente herausgerissen und sie sich so
> zusammengesetzt, wie sie ihm passen.

Er ist nicht unabhaengig. Das Netz der Satanisten hatte ihn als  
Praesidenten-Berater plaziert und als ranghohen Militaer. Und dasselbe  
Netz gab ihm den "religioesen" Auftrag zur Gruendung einer satanistischen  
Sekte. Und dieses Netz existiert seit dem vordynastischen Beginn  
Aegyptens, seit der Ermordung des Osiris durch Seth und es ist hoechst  
traditionsbewusst und ebenso vollaegyptisch, wie das Gegennetz.


>
> > Warum berief sich Aquino dann darauf, dass Satan wieder unter seinem
> > altaegyptischen Namen Seth bzw. Set verehrt werden wolle?
>
> Du glaubst ernsthaft, dass Aquinos Anrufung erfolgreich war?

Nein. Aber es ist historisch richtig, dass der alte und urspruengliche  
Name Satans Seth war. Die "Erscheinung" ist Humbug. Aber sachlich ist das  
richtig.

>
> Wenn schon Aquino ewaehnt wird:
> Crowley muesste nach Deinem Verstaendnis auch aegyptische Mythologie
> ausgelebt haben. Bei ihm spielt aber Seth keine Rolle, sondern Horus.
> Oder hat er da Deiner Meinung nach etwa nur geheuchelt?

Ja. Von Aquino sind keine Greueltaten bekannt. Er ist "intellektueller  
Satanist". Doch es ist ein beliebtes Spiel des Satanismus sozusagen unter  
"fremder Fahne" Schrecken zu bringen. Der simple Zielgedanke ist der, dass  
man glaubt, die Massen dadurch auf Anti-Horus-Kurs zu bringen, wenn man  
das im Namen von Horus macht. Die Hexenverfolgung geschah ja auch im Namen  
des Christentums, aber aus welchen Worten Jesus will man das ableiten?
Und Horus war der Fein des Seth. Daher wischen Seth-Anhaenger Horus sehr  
gerne eins aus, indem sie Schreckenstaten unter dem Namen der feindlichen  
Gottheit begehen. Es geht um den aeusseren Bewusstseinseffekt bei den  
unwissenden Zuschauern, es ist eine simple List.

> > Die Ahnen wurden in der Mythologie zu Goettern. Der Goetterhimmel ist
> > ein Geschichtsspeicher mit hoher Verdichtung in mythologischer Form.
> > Und es gab viele fruehe Ahnen, folglich auch viele Goetter.
>
> Eine Moeglichkeit, sich ein Pantheon zusammenzubauen, aber bei weitem
> nicht die einzige.

Aber die historisch richtige. Es gab zunaechst viele Lokalgoetter, weil es  
ueberall lokale Urahnen gab. Diese kamen dann im Gemeinschaftsstaat nach  
den Lokalstaaten in den gemeinsamen Panthoen. In vorschriftlicher Zeit war  
die stark verdichtende Mythologie die einzige Moeglichkeit der  
Ueberlieferung der Geschichte und der eigenen Ahnen. Und so wurden die  
Ahnen zu Goettern, die aber unterhalb des Schoepfergotts standen, welcher  
der Gott im heutigen Sinne war und das ist das Monotheistische daran. Die  
Satanisten wollten aber Seth in diese "Spitzenposition" bringen.


> Auch wissenschaftliche Literatur hat mal ein Verfallsdatum, selbst wenn
> sie danach leider noch gern in populaeren Buechern zitiert wird. Die
> Ideen von Sethe (nein, der hiess zufaellig so),

Dass das Zufall ist, das bezweifle ich mal zunaechst. Ebenso, wie es kein  
Zufall ist, dass ein Projekt der neuen satanistischen  
Bewusstseinsoffensive mittels Ausserirdischen-Religion SETI heisst (Search  
for Extraterristial Intelligence), oder dass SED eine phonetisch korrekte  
Variante von Seth ist. Und der Sozialismus (beide Fluegel "links" und  
"rechts") waren ebenfalls Bewusstseinsprodukte der Satanisten, ebenso  
Scientology (und die haben ihre Finge gut in der Ausserirdischen-Religion  
drin). Satanismus ist eine Hydra, der immer neue Bewusstseinsprogramme  
einfallen, die im Massenbewusstsein installiert werden um eine Art  
Schnittstelle zu den Massen zu sein. Denn als offener Satanismus haette  
der Satanismus ja keine nennenswerte Anhaengerschaft bei den Massen,  
welche indirekt eingebunden werden.


> die Auseinandersetzung
> zwischen Osiris, Horus und Seth nur als tatsaechlich stattgefundene
> Historie anzusehen, sind nicht mehr up-to-date.

Was irgendwer fuer up-to-date haelt, das ist egal. Es ist keine Frage der  
Mode.


> > Richtig. Das Treiben des Stammes Seth und seiner Zugeschalteten war
> > halt so radikal und boesartig, dass man ihn schliesslich sogar aus der
> > Geschichtserinnerung "verbannte". Das war wie eine zweite Verstossung
> > lange Zeit nach dem Ursprung des Ganzen. Es war eine verstaendliche
> > Reaktion auf die kaum vorstellbare Boesartigkeit der Satanisten.
>
> Seth wurde spaet zwar aufgrund der Bedeutung des Horus-Seth-Mythos
> einseitig als boese dargestellt, aber nicht aus der Geschichte getilgt
> (wie es z.B. Echnaton passierte). Seth ist fuer das fuer ihn negative
> Urteil des Goettergerichtes, was die Herrschaft Aegyptens betrifft,
> sogar entschaedigt worden.
> Seth hat immer innerhalb der Weltordnung (der Ma'at) gestanden. Er war
> es, der den einzigen "Goetterfeind" der aegyptischen Religion, die
> Apophis-Schlange, tagtaeglich von der Sonnenbarke aus besiegte. _Nur_
> negative Aspekte hat Seth vor der Spaetzeit nicht gehabt; und dann auch
> nur, weil Osiris eine so grosse Rolle spielte.

Es ist richtig, dass Seth zum Ma'at gehoert. Das haengt mit seinen  
Aenderungswuenschen zum Zeitablauf zusammen, die, wenn sie richtig  
gebremst werden, teil des Werdens der richtigen Zeit sind. Ausserdem war  
das absolute Boese in dieser Aera erforderlich, da wir nur Polarisiertes  
wahrnehmen koennen und ohne das Boese nichts als gut empfinden koennten,  
wir haetten keine Wertung dafuer. Und wir koennen nur dann lernen, das  
Gute und die Wahrheit zu schaetzen, wenn wir hier das Boese und die Luege  
und die Folgen davon in diesem "Simulator Universum" erleben. Deshalb sind  
wir hier - zumindest in diesem Level des ganzen Programms, in der Aera  
"Lerne ueber Gut und Boese". Aber diese Aera ist nicht die letzte und sie  
waehrt nicht ewig. Es bleibt also nicht so. Und eben das wurmt die  
Satanisten, dagegen begehren sie auf. Aber auch das gehoert eben dazu.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon May 10 19:51:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 10 May 1999 19:51:00 +0100
Message-ID: <7GbPqZ3abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GYNs9QqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GX7QRz-qpB@fp666.t-online.de>
Lines: 336



Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> X-No-Archive:	Yes
>
> _n.marzahn@vision.in-berlin.de_ (Norbert Marzahn) schrieb am 09.05.99
> zum Thema _"Re: Hitler und Satanismus"_ unter anderem
> folgende Dinge, die ich einfach nicht unkommentiert lassen kann:
>
> > > Abgesehen davon, daß es sowas wie das "Jenseits" gar nicht gibt,
> >
> > Woher willst Du das so genau wissen? Warst Du denn schon mal dort?
>
> Aber ja doch - da war bloß nix, da bin ich schnell wieder
> zurückgekommen.
>
> DMT macht's möglich!!
>
> > > Und von Dir redet nach Deinem Abtritt keine Sau mehr
> >
> > Darueber muessten wir so 100 Jahre danach sprechen.
>
> Gäääähn...
>
> > > > > > Und das ist Dein C mit Haken.
> > > > >
> > > > > Das ist ein Koppa.
> > > >
> > > > Also das C mit Haken (unten) im Faulmann auf S. 178 kann kein
> > > > Koppa sein, denn es steht dort als Wert 6. Koppa hatte aber
> > > > laut Brockhaus den Wert 9.
> > >
> > > Autsch! Wenn schon, dann "90".
> >
> > Wieder falsch. Im Brockhaus steht unter "Griechische Schrift"
> > glasklar 9 fuer Koppa. Nicht 90.
>
> Also, extra für Dich habe ich jetzt nochmal den Wussing "Mathematik in
> der Antike" bemüht (S. 61 - "Milesisches Zahlensystem"): das Koppa ist
> die "9" in den Zehnern - also _90_!!

Dann haben wir da einen Konflikt zwischen beiden Quellen, es sei denn, man  
versteht es als 9 mal 10, also Koppa mal 10.



> (Ich denke, Du bist so'n Muster-Toitscher - wie kommst Du dann auf so
> welsche Wörter wie "question", wobei mensch das noch klein schreibt?)

Bevor ich Deutscher bin, bin ich zuerst Israelit und Judaeer Judaeer und  
Berliner und dann Deutscher und dann Europaeer. Und ich habe eine  
besondere Vorliebe fuer England und insb. die Anagrammgeheimnisse, die vor  
allem in der englischen Sprache stecken. Wie zum Beispiel das Anagramm  
fuer den abtruennigen Stamm Levi.

Levi - live - veil - vile - evil.

Levi ist das lebende, verschleierte, abscheuliche Boese.

Oder Horus.

Horus - (h)ours - srouh - hours. Phonetik beruecksichtigen.
Horus is hours through hours. Horus ist der unsere durch die Zeit.

Oder WAL:

WAL
LAW
LLLL-AAAAH-WWWW = Love (einzeln vokalisieren)
WAL ist das Gesetz und das Gesetz ist die Liebe.

Ich habe auch einen besonderen Bezug zur Artus-Sage (Us Art = Nutze Kunst)  
und zu Excalibur (Exkalieren des von den Kalandern (Wandlern) in Kunst und  
Sprache Gekaltem (verdichtet Gewandeltem).

Englisch ist halt die Sprache der Engel und die Sprache der Zukunft.  
Wont't be a serious problem for me, I am a real friend of the future.


Ach ja. L und J sind im Code Varianten des I und austauschbar, M und W  
duerfen gedreht werden. Daher ist WAL = MAI = I AM, weshalb WAL eigentlich  
komplett ergibt: ICH BIN DAS GESETZ UND DAS GESETZ IST DIE LIEBE.

Take it easy, it's "magic".

Und WAL ist BAAL. Denn Abraham ist auch Avraham und der Monat Aw heist  
auch Ab.

> > Morgenlandes in Form der Runen am laengsten in recht
> > urspruenglicher Art erhalten hatten, waehrend vom Morgenland her
> > das Runde hinterher kam um sich mit dem Linearen zu vermischen.
> > Daher sind die Runen einer der Beweise fuer die morgenlaendische
> > Herkunft unserer Vorfahren.
>
> Na toll. Was Du nicht alles weißt.

Ja, nicht?

>
> Nein, Deine Vorfahren lebten noch auf Bäumen, als meine schon eine
> Hochkultur hatten...

Nein, meine Vorfahren lebten in Aegypten und bauten die Grosse Pyramide.  
Wir besiedelten Europa ab dem 2. Jahrtausend vor Christus.

Empfehlung: Blick auf 1. Chronik 4,21, Chronik des Stammes JUDA.

Dort finden sich die Namen (je nach Bibeltext):

Ger (auch Er)
Lada (auch Laeda)
Lecha
Maresa (mit scharfem "s", auch Marescha).

Von Ger kommt "Germanen", Lechen ist ein alter Name der Polen (19.  
Brockhaus), Lada ist eine Ur-Figur der polnischen Mythologie (15.  
Brockhaus) und von Maresa mit scharfem "s" kommt der Stamm der Maresaner,  
wir fuehrten den marsischen Krieg und nach uns ist der "Kriegsplanet" Mars  
benannt. Mar = War. Aber die Zeiten aendern sich und Kriege werden geistig  
gefuehrt und gewonnen. Jedoch: Immer, wenn wir zu erfolgreich werden,  
greift die Gegenseite zum militaerischen Krieg, denn in der Wahrheit kann  
sie ja nicht bestehen. Leider. Die Logik der Dinge beinhaltet, dass die  
Luegenmacht aufgrund ihrer innersten Grundlagen zuviel offene Wahrheit mit  
absolut allen Mitteln unterbinden muss um ihre Existenz zu sichern.  
Dennoch war immer klar, dass das Wahre nur fuer einige Jahrhunderte  
zurueckzuhalten war, auch vor den Massen, um diese vor den Folgen des  
Besitzes von Wahrheit zu schuetzen. Aber zur letzten und groessten  
Auseinandersetzung wird sie gebraucht und auch dafuer ist sie bewahrt  
worden. Das ist der Zeitpunkt, an dem hingenommen wird, dass die  
Gegenseite zum finalen Sturm gegen die Wahrheit blaest, es wird trotzdem  
weiter ausgeschuettet. Und so entsteht "Armageddon". Schon das reine  
Dabeisein sollte trotz der zu erwartenden Schrecken als Ehre empfunden  
werden, denn es entsteht die Basis fuer eine phantastische Zukunft der  
Menschheit, die wir nicht zu verhindern, sondern zu bewirken haben.

Zu uns gehoert auch der Berliner Bezirk Marzahn, die slawische Goettin  
Marzana, der Pavillon de Marsan im altfranzoesischen Schloss Les  
Tuilleries und der Marzana-Turm im etruskischen Monte Santa Maria  
Tiberina.

Auf Baeumen sassen wir nie, Dummerle. Das waren genetische Vorstufen vor  
den "Updates" auf Adamiten und Israeliten.



> > Warum?
> > Ich komme mit dem Faulmann und mit dem Brockhaus prima zurecht.
>
> Ich nicht.

Wie Schade.

> > Nur Du hast Probleme damit. Aber was kuemmern mich Deine Probleme?
>
> Ich benutze keine Nazi-Lexika.

Das fehlte noch, Mr. 555, Mr. Hitler-Parteimitgliedsnummer. Ach, verzeih.  
Du bist ja 666, doch der Unterschied ist unwesentlich. Aber gut. Was ist  
am Faulmann oder am Brockhaus "nazihaft"? Schiess los.

> > > _Ist_ 2Mose 22,18 ("Eine Zauberin sollst du nicht leben lassen.")
> > > nun Teil des "Gesetzes" oder nicht???
> >
> > Wessen Gesetzes?
>
> "Gottes" Gesetze.

Gottes Gesetz ist das natuerlich nicht. Es ist Seths Gesetz, aber der ist  
nicht Gott, obschon er gern dafuer gehalten worden waere.

> > Es ist Teil der satanistischen Gesetze.
>
> Du lügst.

Nein, ich sage es so, wie es richtig ist.

> > Es ist nicht Teil der fuer mich massgeblichen Gesetze.
>
> Das ist _Deine_ Interpretation.

Was fuer mich massgeblich ist und was nicht, kann ich als absolute  
Tatsache mitteilen.

> Stelle die mal dem schlimmsten noch lebenden Verbrecher der Menschheit
> (ich meine dieses Schwein Karol Wojtyla, das unter dem Pseudonym
> "Johannes Paul II" derzeit gerade mal "Papst" spielt) zur Debatte, der
> belehrt Dich dann eines Besseren...

Du bist irre. Die katholische Kirche ist mit vielen schwerwiegenden  
Fehlern in ihrer Geschichte verknuepft, die auf dem erfolgreichen  
Einsickern satanistischer Infiltranten beruhten. Alles ist menschliche  
Struktur, auch die kirchlichen Organisationen und um jegliche Struktur  
ringen die wirklich wesentlichen und urigen Kraefte - mit wechselhaftem  
Erfolg. Doch es ist dumm, der katholischen Kirche von Heute das  
vorzuwerfen, was frueher aus ihren Strukturen heraus geschah. Wer eine  
Struktur ohne Suende entdecken kann, der werfe den ersten Stein.  
Entscheidend ist allein, wie die katholische Struktur heute besetzt ist,  
welche Seite heute dominiert. Und Johannes Paul II. ist ein guter Mann.  
Ihr solltet auf ihn hoeren! Unabhaengig davon hat die kath. Kirche manches  
falsch verstanden und bis heute falsch interpretiert. Z.B. das Zoellibat.  
Dies nur als Beispiel. Es geht auf Folgendes zurueck:

  Mt 22,23 An demselben Tage traten die Sadduzäer zu ihm, die lehren, es    
  gebe keine Auferstehung, und fragten ihn und sprachen: Meister, Mose hat
  gesagt: »Wenn einer stirbt und hat keine Kinder, so soll sein Bruder die
  Frau heiraten und seinem Bruder Nachkommen erwecken.« Nun waren bei uns
  sieben Brüder. Der erste heiratete und starb; und weil er keine
  Nachkommen hatte, hinterließ er seine Frau seinem Bruder
  desgleichen der zweite und der dritte bis zum siebenten.
  Zuletzt nach allen starb die Frau. Nun in der Auferstehung: wessen Frau   
  wird sie sein von diesen sieben? Sie haben sie ja alle gehabt.
  Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Ihr irrt, weil ihr weder die
  Schrift kennt noch die Kraft Gottes. Denn in der Auferstehung werden sie  
  weder heiraten noch sich heiraten lassen, sondern sie sind wie Engel im   
  Himmel.

Also dachte sich die Kirche in ihrem Eifer: Solche Engel sollen unsere  
Wuerdentraeger auch sein! Und so verpasste man ihnen den Zwang dieses  
Zeichens. Ich bin nicht veraergert darueber, es ist allzu menschlich. Und  
sind Katholiken denn keine Menschen? Aber diese Ehelosigkeit ist das  
Symptom, nicht die Ursache. Und es hat keinen Sinn, Ursache und Wirkung  
auszutauschen. Ein kleiner Junge kann sich einen Rennfahrerhelm aufsetzen  
und sich dann einbilden, ein Rennfahrer zu sein, aber es ist auch mit  
diesem Zeichen keiner geworden. Und so aehnlich war das bei den  
Katholiken. Wer aber wie ein Engel im Himmel ist, das entscheidet der  
Himmel selbst und nicht die katholische Kirche. Es geht hierbei darum,  
dass jene, die noch zu lernen haben und wiedergeboren werden noch die  
"kleine Liebe" praktizieren muessen. Weil es fuer die goettliche Liebe zu  
Allem noch nicht reicht, muessen sie sich jemanden auspicken, den sie dann  
besonders lieben wollen. Und an dem ueben sie das - mit unterschiedlichem  
Erfolg. Derweil leben sie aber an anderen das aus, was sie noch  
ueberwinden muessen. In weiteren Leben. Ihre Liebesfaehigkeit ist noch  
gerin und sie reicht nur fuer diese kleine, auf einige oder wenige  
Personen zu fixierende Liebe. Diejenigen aber, die zum letzten Mal hier  
sind und fuer sich die diesseitige Simulationsreihe abgeschlossen haben  
und deshalb reif fuer das ewige jenseitige Leben sind und nicht  
wiederkehren, die haben die grosse Liebe. Zur Menschheit an sich, zur  
Schoepfung, zu Gott, der das alles schuf. Wer aber diese grosse Liebe hat,  
der hat enorme Schwierigkeiten mit der besonderen Liebe. Er ist ueber sie  
hinaus gewachsen und sie engt ihn ein. Und weil er diesen Zustand erreicht  
hat, heiratet er nicht. Aber das bedeutet nicht, dass man diesen Zustand  
erreicht, weil man nicht heiratet. So habe ich schon sanfte Kritik an der  
katholischen Kirche zu ueben, und was sie da so macht mit dem Zoellibat,  
das ist sogar etwas anmassend. Aber weil es eine ganz menschliche  
Anmassung ist, ist es eine Kritik mit Augenzwinkern. Und an Deinem "dieses  
Schwein Karol Wojtyla" kann ich ablesen, dass Du noch ziemlich viele  
Runden hier im Simulator zu drehen hast, bevor Du den Himmel sehen kannst.  
Doch Du wirst diese Runden drehen und Du wirst den Himmel sehen! Ganz  
unabhaengig davon, was Du jetzt dazu aeussern magst. Take it easy.

  Joh 3,3 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage  
  dir: Es sei denn, daß jemand von neuem geboren werde, so kann er das      
  Reich Gottes nicht sehen.

Damit ist allerdings nicht das jenseitige Reich gemeint, sondern das Reich
Gottes auf Erden. Das ist ein Diesseits, das wieder im Einklang mit dem  
Jenseits ist und die Religion, die Wiedervereinigung, vollzogen hat. Und  
nun muesst Ihr nicht mehr neu geboren werden, um dieses zu sehen, ihr  
koenntet es noch in diesem Leben sehen. Wenn Ihr zu denen gehoert, die in  
die neue Aera uebergehen werden.

Und Du denke mal nicht, dass Dein naechstes Leben unbedingt in der Zukunft  
liegen muss. Dein naechstes Leben kann auch in der Vergangenheit liegen,  
denn die innere Zeit, die Eigenzeit, kann kreuz und quer durch die aeußere  
Allgemeinzeit verlaufen.

  Offb 10,5 Und der Engel, den ich stehen sah auf dem Meer und auf der      
  Erde, hob seine rechte Hand auf zum Himmel 	und schwor bei dem, der da    
  lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit, der den Himmel geschaffen hat und was      
  darin ist, und die Erde und was darin ist, und das Meer und was darin     
  ist: Es soll hinfort keine Zeit mehr sein, sondern in den Tagen, wenn
  der siebente Engel seine Stimme erheben und seine Posaune blasen wird,
  dann ist vollendet das Geheimnis Gottes, wie er es verkündigt hat seinen
  Knechten, den Propheten.


> > Und es ist nicht vom echten Moses, sondern von dessen spaeterer
> > Kopie namens Osarsiph. Und diese Kopie war vom Stamm Levi (2.
> > "Mose" 6,20) und dieser Stamm war zum Satanismus uebergelaufen,
> > weil er aus dem Israelitentum ausgestossen wurde (Genesis 49,5).
> >
> > Ist das nun klar genug?
>
> Nein. In der Bibel steht das unter "Moses"...

Das schon. Aber das Satanistische in den Mosesbuechern stammt nicht vom  
wirklichen Mose, sondern von Osarsiph. Und der war Satanist vom Stamm Levi  
und hatte rund 350 jahre nach dem echten Moses gelebt und wurde von den  
Satanisten zur Moseskopie literarisiert. Papier ist geduldig. Aber  
Wahrheit ist tatsaechlich unsterblich und kann nur abgedraengt, aber nicht  
vernichtet werden. Das Auge des Horus sieht tatsaechlich alles, aber du  
weisst nicht, wie das geschieht und glaubst es nicht. Doch das ist ja  
nicht mein Problem.


> > Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9
>
> ... und Du berufst Dich ja selber andauernd auf diesen widerlichen
> Dreck!!! :-(((

Ich unterscheide zwischen den urspruenglichen und wahren Textstellen der  
Bibel und den satanistischen Zutaten. Wie heisst es denn im Brief des  
Nostradamus an Koenig Heinrich II. ?

  Sie werden das Heilige mit ihrer ehemaligen, lange Zeit umkaempften
  Schrift zurueckbringen, so dass, nachdem der grosse Hund, der groesste
  Schurke, hervorkommt, alles zerstoert wird.

Na ja, und das machen wir jetzt halt. Zeit wird's. Zwar werden sie mit  
Krieg antworten und es wird sehr, sehr hart fuer alle, aber es ist an der  
Zeit und es muss vollzogen werden. Es lohnt sich fuer die, die nach uns  
leben werden. Der "Grosse Hund", das ist natuerlich Seth, dessen Tier der  
Seth-Hund war. Der mit der gaaaanz langen Nase und den langen Ohren, was  
wir nicht ohne Grund im Volksglauben als Luegnerzeichen installierten. Das  
Spiel ist simpel und wie von Michel Nostradamus beschrieben: Wir  
entsiegeln nun die Heilige Schrift, sagen die Wahrheit, und locken damit  
die Satanisten "unwiderstehlich" an (die koennen das ja nicht zulassen)  
und so werden sie sichtbar und das zerstoert sie, bzw. ihr falsches Spiel.
Die Erklaerung des Sinns der Bibel ist der zweite und wichtigere Schritt  
nach der blossen Uebersetzung der Worte in die Sprachen der Voelker, die  
zwar die Worte erhielten, nicht aber den Schluessel zum Sinn.

C'est la vie.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon May 10 19:59:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Smartbombs sind doch schlau! was:Botschaft von China zerstoert durc
Date: 10 May 1999 19:59:00 +0100
Message-ID: <7GbQ7cO5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7h0dlg$mms$1@fu-berlin.de> <7h6ahh$pth$1@nnrp1.deja.com>
Lines: 33



Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> In article <7h0dlg$mms$1@fu-berlin.de>,
>   "Miro J."  wrote:
> >
> > ...blubber...
> >
> > Die chineschische Botschaft zu treffen war wirklich genial,
> > ...blubber...
>
> Ja, das war doch mal der Beweis, dass die Smartbombs wirklich
> schlau sind.
> Mitten rein in die Rotchinesische Botschaft.:-)
> Vielleicht gibt es doch einen Gott oder wenigstens eine hoehere
> Gerechtigkeit im Leben!


Er ist nicht so irre, wie es scheinen mag. Er folgt einer kalkulierten,  
eiskalten und durchaus intelligent zu nennenden Strategie. Er tritt hier  
als Schauspieler auf. Und er ist nicht der einzige.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon May 10 20:01:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Bettnaesseraward Nr.13 fuer:Caritas warnt
Date: 10 May 1999 20:01:00 +0100
Message-ID: <7GbQ7stqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7GYNqkM5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7h64hn$m4n$1@nnrp1.deja.com>
Lines: 30



Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> >
> > Die NATO-Verantwortlichen muessen daher zu der Einsicht gebracht
> werden,
> > dass sie trotz ihrer guten Absichten nicht die reale Macht besitzen,
> mit
> > der sie das Konfliktpotential reduzieren koennen. Im Gegenteil wird
> das
>
> Darueber unterhalten wir uns nach dem Sieg ueber Slobo und seine Horden.


Ich hatte Dich darum gebeten, Dein kindisches Hordengeblubber zumindest  
mir gegenueber einzustellen. Wenn Du das nicht beachtest, ignoriere ich  
Deine Anheizungsversuche kuenftig ebenso, wie es andere tun. Du magst  
entscheiden, ob Dir das lieber so ist.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon May 10 22:21:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die USA bringen Krieg und Unheil nach Europa
Date: 10 May 1999 22:21:00 +0100
Message-ID: <7GbQZt55bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7ffdc8f5326065e2de81800280ab839f@anonymous.poster>
Lines: 67



Hallo ehem.!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Mit dem Beschuss der chinesischen Botschaft in Belgrad durch die USA
> erreicht der Krieg eine neue Dimension.
>
> Absichtlich oder nicht, wer weiss das schon, liefern die USA China die
> seit langem ersehnte Chance Taiwan zu ueberfallen. Dabei waere China
> dann nur auf gleicher Hoehe gesunken wie die NATO (spricht USA).


Das koennte in der Tat Teil der Zielvorstellung sein.

> Wenn dann Russland mit den Chinesen einen Pakt eingehen sollte, dann
> hat Oberkriegstreiber Fischer das Ziel seines propagandistischen,
> humanitaeren Computerkrieges erreicht!
>
> Schicken wir Fischer an die Front, dort kann er sich richtig austoben.

Fischer ist kein "Oberkriegstreiber". Es ist nicht ganz so einfach und  
diese einfachen Denkmuster reichen nicht aus. Viel eher nimmt auch Fischer  
an einem Vorgang Teil, in dem er es gut meint, aber dem Spiel subversiver  
Strategen ausgeliefert ist. Glaubst Du vielleicht, dass Fischer oder  
Schroeder einen Krieg mit China oder Russland wuenschen? Welchen Grund  
sollte dafuer vorhanden sein? Dennoch koennte es soweit eskalieren, die  
Welt ist "gespannt wie ein Flitzbogen", aber es sind ganz andere als  
Fischer, die es so wollen.

Der von der NATO genannte Hintergrund zur Zerstoerung der chinesischen  
Botschaft erscheint mir glaubhaft. Das beweist, wie entscheidend die  
subversive Front fuer das Weltgeschehen ist. Und dem ist auch Fischer  
ausgeliefert. Meldungen zufolge war dieselbe Firma verwickelt, die auch  
Karten verzapfte, in der die Seilbahn vom italienischen Seilbahnunglueck  
nicht verzeichnet war. Wie man sieht, laesst sich mit solchen Methoden  
erheblich Sand ins Getriebe streuen und zwar solcher, der bestens geeignet  
ist, Anti-Amerikanismus anzuheizen. Und viele fallen drauf herein wie  
programmiert. Reaktionen wie auf Knopfdruck. Und je mehr das so verlaeuft,  
je wahrscheinlicher ist es, dass alle ganz im Sinne derer reagiern (und  
nicht agieren), die in der Lage dazu sind, solche Knoepfe zu druecken, die  
fuer die gewuenschten Reaktionen noetigen Anlaesse zu schaffen.

Aber: Wie kann man so daemlich sein, die beiden wichtigsten Ziele in  
Belgrad, die man AUF GAR KEINEN FALL treffen durfte, nicht vorab sicher zu  
lokalisieren, naemlich die chinesische und die russische Botschaft?

Die Hauptwaffen in diesem Krieg sind Desinformation und zielgerichtete  
Provokation. Dazu gehoeren provokative Vorfaelle, die durch Desinformation  
hervorgerufen oder beguenstigt werden. Dabei sitzt der wirkliche Feind  
gerade im eigenen Land, in der eigenen Organisation. Und die, die den  
Krieg vom Zaun brechen wollen, die sind Meister dieses Fachs, was nicht zu  
aendern ist. Aber aenderbar muesste das duemmliche Reagieren nach simplen  
Reiz-Reaktionsschema sein.

Und wenn Ihr ueber die USA nachdenkt, dann vergesst die Luftbruecke nicht.  
Wenn Ihr Euch das Denken so herrlich einfach machen wollt, dann ueberseht  
diese einfache Handlung nicht.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue May 11 15:56:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zionisten-Revisionisten
Date: 11 May 1999 15:56:00 +0100
Message-ID: <7GfSCppLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7FV74Ix2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <7GYOOv9abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37782640.44399186@personalnews.de.uu.net>
Lines: 66



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 09 May 1999 16:35:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7GYOOv9abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>:
>
>
> Text mit ">>" ist von mir aus
> <3752807e.3299420@personalnews.de.uu.net> / JL
>
> (...)
>
>
> >> >Sie wollten doch den Eindruck erwecken, dass es die "Zionisten-
> >> >Revisionisten", die in der 19. Brockhaus-Auflage unter "Zionisten"
> >> >erwaehnt werden, gar nicht gegeben habe.
> >>
> >>
> >> Nein, das wollte ich nicht; ich habe das bereits richtiggestellt.
> >
> >Ach so. Vielen Dank. Wollen wir dann ein wenig ueber die "Zionisten-
> >Revisionisten" plaudern?
>
> >Wahrscheinlich nicht, oder?
> >
> >Ich fange trotzdem mal an.
> >
> >Der 19. Brockhaus schreibt:
>
> (...)
>
>
> Das ist der 19. Brockhaus, dem Herr Marzahn unterstellt, die
> Redakteure hätten etwas vorsätzlich Falsches hineingeschrieben.

Sie sagten, dass Sie ihr Anzweifeln der Existenz der "Zionisten- 
Revisionisten" nicht aufrecht erhalten. Ihr Ausweichen ist daher fehl am  
Platze.

Bitte das Betreff beachten.


> Ich wollte von Herrn Marzahn wissen, nach welchen Kriterien er
> entscheidet, was er im 19. Brockhaus für richtig hält und was nicht.

Und ich wollte wissen, was Sie zu den "Zionisten-Revisionisten" zu sagen  
haben. Sie sagen Nichts. Darf ich nun raten, was Sie damit sagen wollen,  
dass Sie lieber ausweichen?

> Kürzer: Herr Marzahn rotiert.

Solche Sprueche helfen Ihnen doch nicht mehr. Und auch nicht das  
Beispringen Ihrer Leute fuer das ganz Grobe a la Chatwin.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue May 11 16:06:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 11 May 1999 16:06:00 +0100
Message-ID: <7GfSDB6abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GYOOkWabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37792647.44405786@personalnews.de.uu.net>
Lines: 59



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hier fehlt mein Nachweis, daß Herr Marzahn seit Jahren
> rechtsextremistische Ideen verbreitet:


Hier fehlt nichts, ausser der Tatsache, dass Sie seit langem mit fast  
bewundernswerter Hartnaeckigkeit den Hintergrund des Phaenomens  
"Rechtsextremismus" (und "Linksextremismus") schuetzen und dessen  
Aufhellung gern als "rechtsextremistisch" vermarkten. Etwa nach der Logik,  
dass die Warnung vor Krenserregern in der Nahrung eine Kampagnge zur  
Eruegung von Krebserkrankungen sei. Aber mit solchen Operationen haben Sie  
ja noch nie Probleme gehabt. Wahrscheinlich laufen Sie auch mehr auf den  
Haenden, als mit den Beinen.

> Herr Marzahn fand das wohl so überzeugend, daß ihm außer einem
> Rechtsradikahlschlag nichts eingefallen ist.

Nun, einer von uns beiden hat halt Recht.


> >> Die Zahl von etwa sechs Millionen jüdischen Opfern des Naziregimes
> >> ist seit Jahrzehnten bekannt.
>
> >Bekannt schon, aber dennoch eine Nazi-Luege.
>
>
> Die Marzahnsche "Logik" besagt anscheinend, daß Herr Marzahn weit und
> breit der einzige Nichtnazi ist und daß er gegen die Nazis vorgeht,
> indem er ihre Verbrechen leugnet und ihre Gegner bekämpft.

Sie beguenstigen auftragsgemaess "Nazis" in dem Sie:

-  die Verbrechen leugnen, indem Sie sie durch Phantasieverbrechen
   ueberlagern.

-  durch entsprechende Verbrechensluegen den Glauben an die wirklichen
   Verbrechen unterminieren. Ihre Partner am anderen Ende der Puppen-
   kiste greifen diese Luegen auf, um damit Gesamtzweifel zu foerdern.

-  den satanistischen Hintergrund leugnen.

-  die sozialistische Basis des Nationalsozialismus leugnen.

-  ernsthafte "Nazi"-Kritiker permanent mit Hetze nach "Nazi"-Manier
   angreifen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue May 11 16:36:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 11 May 1999 16:36:00 +0100
Message-ID: <7GfSEXYLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GYONbL5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GaEEc1VqpB@fp666.t-online.de>
Lines: 51



Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> X-No-Archive:	Yes
>
> _n.marzahn@vision.in-berlin.de_ (Norbert Marzahn) schrieb am 09.05.99
> zum Thema _"Re: Hitler und Satanismus"_ unter anderem
> folgende Dinge, die ich einfach nicht unkommentiert lassen kann:
>
> > > Gaaaanz langsam: das erste ist der _Großbuchstabe_ des
> > > Digamma/Vau, das andere der zugehörige _Kleinbuchstabe_.
> >
> > Das ist aber interessant. Ganz besonders bei einem Zahlzeichen. Ist
> > schon wichtig, ob man da eine grosse oder kleine 6 vor sich hat?
>
> Natürlich, Du _kleine_ Null!
>
> > Also ist Digamma die grosse 6 und Stigma die kleine 6?
>
> s /Stigma/kleines Digamma/



Darf ich das nun endlich als Anerkennung der Existenz von Stigma als  
griechischem Zeichen fuer 6 betrachten? Das haettest Du auch mit weniger  
Aufwand hinbekommen, und wenn das jetzt etwas kleinlaut geschehen ist,  
steht das in ziemlichem Gegensatz zu Deinem grossmaeuligen Gehabe.

> > Ganz besonders dann, wenn
> > Du Dich am Brockhaus und seinen Ausfuehrungen unter "Griechische
> > Schrift" vorbeimogeln sollst.
>
> Ich "soll"?

Was sonst? Dass Du wirklich willst, bezweifle ich.

> Beantworte _Du_ erstmal die Frage von Jürgen,

Nein, Ihr seid gar keine Propagandagemeinschaft ...



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue May 11 16:37:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 11 May 1999 16:37:00 +0100
Message-ID: <7GfSF64LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GbPqZ3abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <3737648B.39D@t-online.de>
Lines: 63



Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > Und WAL ist BAAL. Denn Abraham ist auch Avraham und der Monat Aw heist
> > auch Ab.
>
> Und Karneval ist gut und Fasching ist faschistisch ;-)

Fasching kommt von "Fasten und Schenken". 13. Jahrhundert: Vaschanc,  
vastschang von vast-ganc, vgl. Erhalt in "Ausschank" fuer Ausschenken,  
Geben.

Karneval heisst excaliert:

Der Alte und der Neue WAL.

Eine Wortschoepfung mit eingebautem "Schalter".

Kar = Neu (Karthago = Neue Stadt (= Karstadt))

Ne = griechisch Ja, roemisch Nein (der Schalter)

Val = WAL


Stellung 1: KAR-NE = Neu-Ja = Neu ueber griechisch
Stellung 2: KAR-NE = Neu-Nein = Alt ueber roemisch.


Es gibt leicht erkennbare Verbindungen vom Karnevalsbrauch zu den  
Braeuchen der Kalandsgesellschaften u. Kalandsgesellschaften des  
Mittelalters.



> > > Ich benutze keine Nazi-Lexika.
> >
> > Das fehlte noch, Mr. 555, Mr. Hitler-Parteimitgliedsnummer. Ach,
> > verzeih. Du bist ja 666, doch der Unterschied ist unwesentlich. Aber
> > gut. Was ist am Faulmann oder am Brockhaus "nazihaft"? Schiess los.
>
> Au ja, Feuer frei!!!
>
> Aber davon abgesehen:
> Stammt der Brockhaus nicht aus den fruehen 40ern?
> Oder verwechsel ich da was?


Hast Du schon mal davon gehoert, dass wir heute bei der nun 20. Auflage  
sind und dass die 14. Auflage des Brockhaus Ende des letzten Jahrhunderts  
erschienen ist?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue May 11 20:16:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: !!! NATO !!!
Date: 11 May 1999 20:16:00 +0100
Message-ID: <7GfTV335bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <373620da.1221703@News.CIS.DFN.DE> <7GUN2ECLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7h8qet$k1n$1@nnrp1.deja.com>
Lines: 99



Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > Man kann ja daneben schiessen, aber in der Regel schiesst man dann
> > irgendwohin und trifft nicht ausgerechnet zwei Busse kurz
> nacheinander.
> > Noch befremdlicher ist es aber, wenn gleich 3 Raketen die chinesische
> > Botschaft getroffen haben sollten, denn mehr als eine kann nicht als
> > Zufall durchgehen. Eine NATO-Absicht erscheint jedoch ausgeschlossen.
>
> 
> Wenn, wie beschrieben, das Problem daher kam, dass die Botschaft an
> einer Stelle lag, wo man eine Kommandozentrale der Horden vermutete,
> dann macht das schon Sinn. Man hat einfah aufgrund falscher Daten
> etwas getroffen, was man da nun mal nicht vermutete.
> 

Das ist inzwischen die bekannt gegebene Version. Das wuerde bedeuten, dass  
die CIA oder ihr Umfeld erheblich vom wirklichen Gegner (das sind nicht  
Deine "Horden") unterwandert sind. Unter diesen Umstaenden duerften die  
USA auf keinen Fall weiter Krieg fuehren, denn sie koennen dann sonst  
wohin dirigiert werden.



>
> Eine
> > moegliche Erklaerung waere die, dass es eine Technik gibt, die die
> > Elektronik der Zielsysteme "foppen" kann und mit der man die Rakten
> > regelrecht "anziehen" kann.
>
> Ja, wir testen das schon mit Cassini, Du weisst ja Bruder Kruge
> arbeitet als verantwortlicher Leiter an dem Projekt. Das war nur
> ein kleiner Test, dann wuensche ich noch viel Spass in Berlin :-)))


Zeitungsberichten zufolge gibt es nun angeblich tatsaechlich "Indizien",  
die dafuer sprechen wuerden, dass in Serbien eine Technik verfuegbar ist,  
die Zielsystem ablenken kann. Was fuer Indizien das sind, wurde nicht  
mitgeteilt. Im Grunde bleibt dies die schluessigste Erklaerung, denn sie  
wuerde auch das Abschiessen zweier Busse erklaeren koennen. Denkbar waere  
ein Sender, der die Raketen zu sich dirigiert. Auch in diesem Fall muesste  
der Raketenbeschuss sofort abgebrochen werden, denn dann koennte  
demnaechst auch die russische Botschaft dran sein, oder ein anderes Ziel,  
das eine weitere Eskalation bewirken kann.

So oder so muss schleunigst erkannt werden, dass das allseitige Netz der  
Kriegstreiber zu stark ist und seine "Big-Points" einfaehrt, als dass man  
den Krieg noch mit kalkulierbarem Risiko fortsetzen kann.

Natuerlich gehoert "Promillo" mit seiner hiesigen Propaganda selbst zu  
diesem Netzwerk, das uns in den Krieg stuerzen will.

> 
> Ich kapier nicht, worueber Du Dir Sorgen machst, eine Botschaft wurde
> getroffen, das passiert nunmal. Es war nicht mal Absicht.
> Rotchina wird ein paar Dollar Entschaedigung bekommen und Feierabend.
> Ich hab mit ner Chinesin erst gestern kurz ueber die Sache gesprochen,
> das wird lange ncht so heiss gegessen, wies gekocht wird. Ein paar
> herangekarrte Claqueure machen noch keinen Krieg.

Ich wiederhole, dass dieser Typ selbst zum satanistischen Netzwerk  
gehoert, dass uns in den Krieg hetzen will.

> Aber der Urheber der ganzen Misere, Milosewicht, der muss weg.

DU musst weg.

> Daher
> muessen die NATO-Einsaetze zum Schutz der Kosovaren so lange
> weitergefuehrt werden, bis Slobo aufgibt. Alles andere bringt uns
> naemlich eher zu Deinem Krieg, als unsere feste Haltung.
> Also schluss mit diesem laecherlichen Defaitismus!


Der Einsatz muss sofort abgebrochen werden. Dies ist so dringlich, dass  
wir in dieser Frage sogar mit Sozialisten Hand in Hand gehen muessen. Alle  
Kraefte muessen ungeachtet aller Gegensaetze gemeinsam das eine Ziel  
angehen, das darin besteht unser Land aus drohendem Krieg heraus zu  
halten. Die entscheidende Schlacht, die derzeit geschlagen wird, ist nicht  
die um den Kosovo und Milosevic, sondern die Schlacht um den Zustand des  
Massenbewusstseins, das intelligente Wahnsinnige wie "Promillo" eiskalt  
berechnend in die Selbstzerstoerung fuehren wollen. Dieser Kerl und seine  
hiesige Internet-SS sind weder harmlos, noch im herkoemmlichen Sinne irre.  
Dahinter stehen eiserner Wille und bewusstseinsmathematische Berechnung.  
Moerderische Berechnung.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue May 11 20:28:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 11 May 1999 20:28:00 +0100
Message-ID: <7GfTVJuqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GYOOTD5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <374527c3.4930416@personalnews.de.uu.net>
Lines: 47



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> >Welches Ereignis? Der Voelkermord oder der "Holocaust"?
>
> Es spielt keine große Rolle, wie man den Judenmord nennt.


Ja, ja, ja. Andere Opfer existieren in Ihrer Nazi-Propaganda nicht, ist ja  
bekannt. Nur auf direkte Ansprache raeumen Sie kleinlaut ein, dass da wohl  
noch wer umgekommen ist. Aber das "vergessen" Sie schnell und bei  
naechster Gelegenheit waren es wieder nur "die" Juden.

Israeltreue, Sinti und Roma, "Politische" und Behinderte sind in Ihren  
Kreisen einfach zu "minderwertig", nicht wahr?

> Ich widerspreche Umdefinitionen und Umbenennungen allerdings dort, wo
> sie vorgenommen werden, um die absurde Behauptung zu stützen, der
> Völkermord an den Juden wäre nicht passiert.

Voelkermord und Juden? Wie soll das zusammen passen? Juden sind kein Volk  
sondern eine Religionsgemeinschaft. Sie stehen auch hier Gewehr bei Fuss  
bei der "Nazi"-Idee, dass Juden eine eigene "Rasse" seien. Aber sie sind  
weder Volk noch "Rasse", auch wenn Sie es tausendfach propagieren. Sie  
sind schlicht und einfach Israeliten wie wir auch.

> Daß die Nazis außerdem auch viele Nichtjuden ermordet haben, darunter
> etwa 500 000 Sinti und Roma, bestreite ich nicht,


Oben war der "Holocaust" noch DER Judenmord. Es ist immer wieder  
herzbewegend, wenn sie immerhin auf Judenmord plus "Da war noch was"  
ausweiten. Wie "grosszuegig" von Ihnen. Schon die Massenmoerder damals  
hatten ermordete Sinti und Roma faelschlich als Juden notiert. Aber es ist  
gut, wenn sie ihre Taetertreue recht deutlich machen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed May 12 14:33:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Definition
Date: 12 May 1999 14:33:00 +0100
Message-ID: <7GjUrB2qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7fq7kn$uj5$1@news02.btx.dtag.de> <7GMIOl1qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37382d74.1@news.ivm.net>
Lines: 28



Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > > Er muß sich noch die Haare schneiden, ein Bärtchen wachsen lassen
> und
> > > für`s Ticket nach Rußland sparen...
> > Also nach Russland zieht es mich aufgrund meiner Erwartungen zur
> > Entwicklung in diesem Land wahrlich nicht.
>
> Und wer macht dann da den Hitler, wenn nicht du?

Du uebersiehst geflissentlich, dass ich mit dem zeitgereisten Original  
rechne. Er ist der konkrete Inhalt des bisheriges Platzhalters  
"Antichrist". Und weil ich mit dem Original rechne, ist kein so zun als ob  
erforderlich. Du solltest faehig sein, den einfachen Gedanken zu  
verstehen, auch wenn Du selbst Zeitreisen fuer unmoeglich halten magst.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed May 12 14:35:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: China zieht Vorhaut zurueck
Date: 12 May 1999 14:35:00 +0100
Message-ID: <7GjUrUkqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7h9jfi$65d$1@nnrp1.deja.com>
Lines: 23



Hallo opued!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Chinas Botschafter bei der UNO hat angekündigt, daß China sich so lange
> nicht an Kosovo-Friedensgesprächen beteiligen werde, bis die NATO ihre
> Bombardierungen eingestellt hat.
> Damit ist eine UN-Lösung des Problems in weite Ferne gerückt, wenn man
> davon ausgeht, daß die NATO weiterbombt.

Jelzin hat Russlands Rueckzug aus den Gespraechen angedroht.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed May 12 14:38:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 12 May 1999 14:38:00 +0100
Message-ID: <7GjUrhm5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum,z-netz.alt.fan.helmut_goj
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GAAGCU5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37385d44.1@news.ivm.net>
Lines: 33



Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7GAAGCU5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE...
> [Goj]
> > > Er hat Dir übrigens noch ein weiteres voraus: er ist schon
> abgetreten.
> > > Wann tust Du uns diesen Gefallen?
> > Keine Ahnung. Interessiert mich auch nicht. Irgendwann. Wenn ich Euch
> > genuegend aus der Reserve gelockt habe.
>
>
> Dann fang aber endlich mal an damit, sonst wird das nie was...


Nun untertreibe mal nicht. Eure Truppe hat mir durch mehrere Mitarbeiter  
Websites gewidmet und Langowski, Chatwin sowie die Herren 555 und 666 und  
Promillo versuchen derzeit ihr hiesiges Projekt zu beschuetzen. Das ist  
keine schlechte Bilanz fuer mich.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed May 12 15:04:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die USA bringen Krieg und Unheil nach Europa
Date: 12 May 1999 15:04:00 +0100
Message-ID: <7GjUsTeqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7ffdc8f5326065e2de81800280ab839f@anonymous.poster> <7GbQZt55bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <3738AFEF.5F99D900@hotmail.de>
Lines: 108



Hallo Carla!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > > Mit dem Beschuss der chinesischen Botschaft in Belgrad durch die USA
> > > erreicht der Krieg eine neue Dimension.
> > >
> > > Absichtlich oder nicht, wer weiss das schon, liefern die USA China
> > > die seit langem ersehnte Chance Taiwan zu ueberfallen. Dabei waere
> > > China dann nur auf gleicher Hoehe gesunken wie die NATO (spricht
> > > USA).
> >
> > Das koennte in der Tat Teil der Zielvorstellung sein.

> Kann ich mir nicht vorstellen, Taiwan ist eine Insel und waere
> fuer China nur mit extremem Aufwandt zu erobern, und das
> wollen die momentan nicht.

Aber China hat definitiv ein Interesse an Taiwan. Diejenigen, die ueberall  
ihre Zufluesterer haben, koennten der chinesischen Fuehrung einreden, dass  
die schlechte diplomatische Lage der NATO ein guenstiger Moment waere, um  
Taiwan zu schlucken. Die anti-amerikanische Medienwelle, durch den  
Botschaftsangriff sehr beguenstig, koennte eine Vorbereitung des  
Massenbewusstseins in China sein. Fuer Zurueckhaltung sprcht aber, dass  
China nicht auf eine Verurteilung drang.

> > Der von der NATO genannte Hintergrund zur Zerstoerung der chinesischen
> > Botschaft erscheint mir glaubhaft. Das beweist, wie entscheidend die
> > subversive Front fuer das Weltgeschehen ist. Und dem ist auch Fischer
> > ausgeliefert. Meldungen zufolge war dieselbe Firma verwickelt, die
> > auch Karten verzapfte, in der die Seilbahn vom italienischen
> > Seilbahnunglueck nicht verzeichnet war.

> So kann man es auch nennen. Ich wette der Pilot wollte die Seilbahn
> absichtlich unterfliegen und dieses Meisterstueck auf Video aufnehmen.

Es koennte durchaus absichtlich geschehen sein. Und es koennte sein, dass  
das verschwundene Video nur voruebergehend verschwunden ist und bei  
Gelegenheit wieder auftaucht, um damit Stimmung gegen "die" Amerikaner zu  
machen. Dazu muss der Pilot nur selbst zum Netz und weniger zu den USA  
gehoert haben.


> Genauso ist natuerlich die chinesische Botschaft mit voller
> Absicht bombardiert worden, die Frage ist nur wer diese
> Absicht hatte, in Geheimdiensten gibt es ja manchmal Maulwuerfe,
> meistens aber tun sie genau das was die Regierung will aber nicht >  
>oeffentlich sagen kann.
>

Dass jemand diese Absicht hatte und sein Anliegen erfolgreich durchsetzen  
konnte, das schein in der Tat klar. Und dieser jemand kann ziemlich  
praezise arbeiten. Irgendein jemand muss auch gewusst haben, welche  
Bundeswehrsoldaten auf dem Balkan stationiert sind, um den Eltern  
telefonisch falsche Todesmeldungen zukommen lassen zu koennen. Und  
irgendjemand muss auch vor einiger Zeit diese "Nazi"-Videos mit  
Bundeswehrlern gedreht haben und muss eigene Mitarbeiter in der BW gehabt  
haben, die das dann den Medien zuschleusten. Das war "prima Material" fuer  
unsere "Links-"-Radikalen, die fahren ja voll auf sowas ab.

> > Aber: Wie kann man so daemlich sein, die beiden wichtigsten Ziele in
> > Belgrad, die man AUF GAR KEINEN FALL treffen durfte, nicht vorab
> > sicher zu lokalisieren, naemlich die chinesische und die russische
> > Botschaft?

> Genau das spricht dagegen dass jemand nur daemlich war.

Es spricht fuer ein beaengstigend faehiges Netzwerk, dass bestens  
desinformieren kann und folglich auch bestens ueber alles informiert ist.

> > Und wenn Ihr ueber die USA nachdenkt, dann vergesst die Luftbruecke
> > nicht. Wenn Ihr Euch das Denken so herrlich einfach machen wollt, dann
> > ueberseht diese einfache Handlung nicht.

> Die von 1948 ? Das war damals noetig um den Kommunistischen Machtbereich
> zu
> schwaechen, schon im hinblick auf das was erst 1989 passiert ist.

1948: Egal warum: Es war gut. Und was 1989 passierte, das war phantastisch  
und wir haben es auch den USA zu verdanken.

> Heute sind die USA eben die wichtigste Weltmacht, und das ist wohl auch
> der Grund warum Deutschland diesen unsinnigen Krieg mitmachen muss, und
> unsere Politiker uns bloedsinn erzaehlen muessen , denn eine Alternative
> haben wir eben nicht.

Doch. Wir sind ein souveraenes Land. Man mag der Auffassung sein, dass wir  
es nur theoretisch sind und nicht praktisch, aber das theoretische Recht  
ermoeglicht uns jederzeit eine entsprechende Praxis. Wenn wir es wollen,  
dann koennen wir auch voellig solo aus diesem Krieg ausscheiden. Wir  
koennen ggfs. wohl nicht verhindern, dass die Welt in einen neuen  
Weltkrieg manoevriert wird, aber wir koennten vielleicht erreichen, dass  
unser Land sich dabei heraushaelt. Wir haben sogar eine solide rechtliche  
Handhabe, denn die Teilnahme der Bundesrepublik an diesem Krieg ist ganz  
eindeutig verfassungswidrig. Dies unabhaengig davon, ob man die Teilnahme  
nun "gut und richtig" findet, denn darum geht es nicht. Juristik ist  
trocken und nuechtern und steht oberhalb von Empfindungen. Und niemand  
darf sich ueber das GG erheben, auch wenn er und viele es noch so gut und  
richtig finden. Das Gesetz bindet alle.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed May 12 21:16:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 12 May 1999 21:16:00 +0100
Message-ID: <7GjWCu-qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GfSDB6abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <3752bbe6.20474559@personalnews.de.uu.net>
Lines: 83



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> >Hier fehlt nichts,
>
> Doch, da fehlt etwas.
>
> Herr Marzahn hat die URL gelöscht, unter der man nachlesen kann, daß
> er heute die gleichen rechtsextremistischen Argumentationsfiguren
> benutzt wie vor drei Jahren.

Das macht doch nichts. Sie plazieren doch schon selbst regelmaessig Ihre  
Werbung fuer ihre Zitatstueckelei, bei der sie sogar Partner haben. Was  
erwarten Sie? Dass alle "Heil Langowski" bruellen und auf Ihre Nazi- 
Propaganda hinweisen?

> Ich habe die URL wieder eingesetzt.

Na sehen Sie.

> >ausser der Tatsache, dass Sie seit langem mit fast
> >bewundernswerter Hartnaeckigkeit den Hintergrund des Phaenomens
> >"Rechtsextremismus" (und "Linksextremismus") schuetzen und dessen
> >Aufhellung gern als "rechtsextremistisch" vermarkten.
>
> Ich weise Herrn Marzahn anhand seiner eigenen Äußerungen nach, daß er
> rechtsextremistische Ideen verbreitet, er löscht das heraus und deutet
> an, ich hätte etwas zu verbergen.

Ja sicher haben Sie das. Sie versuchen sehr krampfhaft mit immer derselben  
Stotterei den Zusammenhang zwischen NS-Staat, Sozialismus und Satanismus  
zu verbergen und kommen zum fuer Die typischen Kopfstand, wonach es  
Nazipropaganda sei, wenn Satanismus als Ursprung des Nationalsozialismus  
nachgewiesen wird. In der Not verzichten Sie um der konsequenten  
Verdrehung ins Gegenteil willen sogar auf jede Logik, denn das waere schon  
eine seltsame Propaganda mit nicht erkennbaren Vorteilen fuer "Nazis",  
weil wir irgendwie nur wenig Satanisten haben. Und diese Kids sind schon  
so schlimm genug verwirrt, schlimmer kann's nicht werden. Aber etwas  
Besseres faellt Ihnen halt nicht mehr ein, ich verstehe das. Also krmane  
Sie lieber in meinen Anfaengen vor 3 Jahren rum, Sie meinen, dass Sie  
damit, meiner Gegenwart ausweichen koennen. Aber: So bloed, wie Sie  
denken, sind nur Recht wenige und viel eher wundern sich auch die ueber  
Sie, die Sie noch nicht ganz durchschaut haben. Daher stoeren mich Ihre  
Methoden gar nicht. Sie sind nuetzlich, denn damit koennen Sie besser  
studiert werden.

Ach, was waeren Sie gluecklich, wenn ich noch auf dem Stand von vor 3  
Jahren waere, nicht wahr? Gewiss, Lehrjahre sind keine Herrenjahre und ich  
bin auf manche literarische Tretmine gelaufen. Aber es hat mir nicht  
geschadet und ich habe einen Weg aus diesem Minenfeld heraus freigemacht,  
den nun auch andere gehen koennen. Und eben darin liegt das Problem fuer  
Sie. Da koennten Ihren Auftraggebern glatt die "Rechtsradikalen"  
weglaufen, Herr Langowski. Sie koennen es eh nicht verhindern, Sie sind  
einfach nur nuetzlich, alles verlaeuft perfekt.

Ich loese Ihnen nicht nur die "Rechtsradikalen" vor der Nase auf, auch die  
"Linksradikalen". Ich bringe Ihre muehsam aufgefrischten Flanken,  
Polaritaeten etwas durcheinander und loese sie einfach auf. Und alles, was  
Sie tun werden, wird dem dienlich sein. Aber wenigstens bekommen Sie Ihr  
Gehalt fuer den Job, also nehmen Sie's leicht.

Was stoert Sie eigentlich daran, wenn wir halt gegen "Links"-Radikale UND  
gegen "Rechts"Radikale UND gegen "Links"-Radikale vorgehen? Theoretisch  
muesste es Ihnen doch recht sein, wenn sie tatsaechlich ein Interesse an  
schlagkraeftigen Gedabken gegen das "Rechts"-Radikale haetten. Aber  
offensichtlich haben Sie andere Interessen, als die geheuchelten.

Sie haben hier einfach Pech gehabt, Ihre praktische Umsetzung der Ihnen  
gelehrten Propagandamethode mit Ausweichen und Kopfstand und  
Zitatstueckeln u.s.w. ist im technischen Sinne gar nicht mal schlecht, Sie  
haben da Faehigkeiten erworben, die Sie klar von gewoehnlichen  
Buchuebersetzern unterscheiden. Sie sind ein guter Texttechnokrat. Aber  
das allein kann eben keine grosse Wirkung haben.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed May 12 21:23:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zionisten-Revisionisten
Date: 12 May 1999 21:23:00 +0100
Message-ID: <7GjWD4eLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7FV74Ix2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <7GfSCppLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <375dbe50.21092956@personalnews.de.uu.net>
Lines: 72



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 11 May 1999 15:56:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7GfSCppLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>:
>
>
>
>  Text mit ">>" ist von mir aus
>  <37782640.44399186@personalnews.de.uu.net>/ JL
>
>
> >> >Der 19. Brockhaus schreibt:
> >>
> >> (...)
>
>
> >> Das ist der 19. Brockhaus, dem Herr Marzahn unterstellt, die
> >> Redakteure hätten etwas vorsätzlich Falsches hineingeschrieben.
> >
> >Sie sagten, dass Sie ihr Anzweifeln der Existenz der "Zionisten-
> >Revisionisten" nicht aufrecht erhalten. Ihr Ausweichen ist daher fehl
> >am Platze.
>
> Ich weiche nicht aus. Ich frage, woher Herr Marzahn weiß, daß
> ausgerechnet diese Eintragung im 19. Brockhaus richtig ist.

Na dass sagten Sie doch nun selbst, dass es richtig ist, dass es die  
Zionisten-Revisionisten tatsaechlich gab, die da im 19. Brockhaus erwaehnt  
sind. Und wenn Sie das also selbst wissen, dann kann es Ihnen doch ganz  
egal sein, warum ich das weiss. Es sei denn, Sie wollen nach diesem  
Zugestaendnis eben doch nur irgendwie das Thema wechseln und nicht weiter  
ueber die Zionisten-Revisionisten plaudern.

> Zu einer anderen Eintragung im 19. Brockhaus - es war die über "Moses
> Hess" - hat Herr Marzahn gesagt, sie wäre von den Redakteuren
> vorsätzlich gefälscht worden.

Bitte zitieren.
Machen Sie doch sonst auch immer.

> Ich möchte wissen, anhand welcher Kriterien Herr Marzahn entscheidet,
> welche Eintragungen richtig und welche falsch sind.

Sie moechten das nicht wissen. Sie moechten lediglich nicht weiter ueber  
Zionisten-Revisionisten reden.

Sie haben ja amuesanter Weise sogar das Betreff von "Zionisten- 
Revisionisten" zu "Das Betreff" geaendert.

> Herr Marzahn möchte nicht darauf antworten und wirft mir deshalb vor,
> ich würde ausweichen.

Richtig.

>
> >Bitte das Betreff beachten.
>
> Gern. Soeben angepaßt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu May 13 09:10:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Mord?
Date: 13 May 1999 09:10:00 +0100
Message-ID: <7GnX7605bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.sci.philosophie
References: <37387158.60267735@gmx.de>
Lines: 54



Hallo Arved!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Shalom!
>
> Man stelle sich vor: Einen Menschen. Dieser Mensch sei waruumauchimmer
> nicht in der Lage sich zu artikulieren, und kriegt überhaupt von der
> Umwelt und dem Geschehen um ihn rum gar nichts mit. Eine Möglichkeit auf
> Besserung seines Zustandes besteht absolut nicht. Was spricht dagegen
> ihn aktiv zu töten?

Dass Du nicht weisst, ob ihn die fehlende Artikulationsmoeglichkeit  
ueberhaupt stoert, bzw. in dem Masse stoert, dass er sein Leben auch  
selbst nicht mehr will.

Wenn er nicht artikulieren kann, kannst Du kaum wissen, was er von der  
Umwelt empfaengt.

Wenn er wenig oder nichts von der Umwelt empfaengt, kannst Du nicht wissen
ob er etwas anderes empfaengt und damit zufrieden ist.

Dein eigener Empfang ist abhaengig von Deiner Bio-Hardware, die mehr oder  
weniger genormt ist. Daher ist Dein Empfang zwar normal, aber nicht  
unbedingt objektiv besser/richtiger, als eine andere Datenauswertung mit  
anderer Bio-Hardware.

Ich arbeite/lerne in der Altenpflege, wo die von Dir geschilderte  
Ausgangslage in verschiedensten Formen und Stadien en masse beobachtet  
werden kann. Du muesstest dort Millionen Menschen toeten. Viele befinden  
sich einer Entwicklung, die rueckwaerts zur Entwicklung von Kindern  
verlaeuft. Die Haeufigkeit des Phaenomens beweist, dass es ein normaler  
Entwicklungsprozess ist, dass alte Menschen wieder wie Kinder werden.  
Kinder zu toeten, das gilt in allen Gesellschaften als besonders  
unethisch.

Du koenntest mit derselben Argumentation Babys und Kleinkinder toeten.  
Aber man nimmt ihre Ferne von der Erwachsenennorm hin, weil sie sich noch  
dorthin entwicklen. Dieselbe Ferne ist am anderen Ende des Lebens  
ebenfalls hinzunehmen, weil es Teil des normalen letzten Lebensabschnitts  
ist.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu May 13 11:51:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 13 May 1999 11:51:00 +0100
Message-ID: <7GnX7qdqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GbPp90LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7hcn8m$ole@news.uni-leipzig.de>
Lines: 123



Hallo Ekkehard!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > > > Sag mal, warum fuehrst Du eigentlich die Parteimitgliedsnummer des
> > > > Adolf Hitler in Deiner Adresse? Oder beziehst Du Dich damit auf
> > > > 5. Mose, 5. Kapitel, Satz 5 ff. ???
> > >
> > > Weder noch.
> > > Sind aber wirklich interessante Assoziationen, die Du da sofort
> > > hast.
> >
> > Das bietet sich so an. Aber was ist denn also Deine Assoziation?
>
> Du musst nicht alles wissen.

Nun mach mal nicht auf "geheimnisvoll". Deine Bezugnahme auf Hitlers  
Parteimitgliedsnummer, mit der dieser bezug zu 5. Mose, 5. Kapital, Satz 5  
ff. nahm, ist schon die richtige Assoziation, was du aus nachvollziehbaren  
Gruenden nicht bestaetigen willst. Aber etwas anderes faellt Dir halt auch  
nicht ein.

> > Aber: was sollte jemand sagen, der hier als "Privater" auftritt, damit
> > seine Fachkenntnisse nicht als organisierte Einbringung verstanden
> > werden?
> > Deine Abneigung gegen die Erwaehnung von Stigma (und die
> > SS-Verbindung)
> > gepaart mit Deiner 555 in der Adresse stimmt nachdenklich. Denn Hitler
> > hatte diese Parteimitgliedsnummer aus "kultischen" Gruenden und solche
> > zahlenspiele sind beliebt, vgl. "Combat 18", wobei 18 dann fuer die
> > Initialien A.H. steht. Um Missverstaendnisse auszuschliessen, solltest
> > Du auf die "555" verzichten und weniger kaempferisch auftreten.
>
> Tut mir leid, ich habe nicht vor, meine mail-Adresse ausgerechnet wegen
> Dir zu aendern.

Das dachte ich mir. Ist auch nicht weiter schlimm, eher nuetzlich.

> Bis jetzt bin ich nicht "kaempferisch", sondern zumeist sachlich und
> angemessen aufgetreten, und ich habe eigentlich vor, das auch fuerderhin
> zu tun. Wenn Dir mein Ton schon zu aggressiv und/oder sarkastisch ist,
> bist Du verdammt wenig gewoehnt.

Ich bin von Euch nichst anderes gewoehnt und also sehr gewoehnt. Es gibt  
da einige Punkte, in denen Ihr trotz verschiedener Rollenspiele alle sehr  
gleich und gut zu erkennen seid.

> > Nein. Aber es ist historisch richtig, dass der alte und urspruengliche
> > Name Satans Seth war. Die "Erscheinung" ist Humbug. Aber sachlich ist
> > das richtig.
>
> Und Du bist immer noch den Beweis dafuer schuldig.

Der Beweis fuer die Richtigkeit der Aquino-Aussage, dass Satan einst Set  
bzw. Seth hiess, ergibt sich aus den noetigen Kenntnisses der Mytholgie  
der Alten.

> > > Die Ideen von Sethe (nein, der hiess zufaellig so),
> >
> > Dass das Zufall ist, das bezweifle ich mal zunaechst.
>
> Na sicher, er war das Kind einer alteingesessenen levitischen
> Satanisten- (oder auf Wunsch auch umgekehrt) Familie, die sehr darauf
> geachtet hat, dass er Aegyptologie studiert und in Details Verwirrung
> stiften kann. Treffe ich damit ungefaehr Deine Vorstellungen?

Unabhaengig von einem Urteil ueber diese mir nicht bekannte Person ist es  
natuerlich richtig, dass die geistige Elite der hohen und wirklichen  
Satanisten einige Leute unter den Aegyptologen braucht, denn dort liegen  
entscheidende Schluessel zum Gesamtverstaendnis. Diese wollen die  
Satanisten natuerlich verborgen halten und ggfs. weginterpretieren. Und  
dazu koennen sie keine Wuertchenverkaeufer schicken. Wenn man sagen kann,  
dass jemand Fachmann ist, dann hat er ev. auch mehr Gewicht und den  
Menschen wird suggeriert: Ihr solltet da nicht selber denken, denn da ist  
ein Fachmann (oder mehrere), der weiss das schon.

> > Ebenso, wie es kein Zufall ist, dass ein Projekt der neuen
> > satanistischen Bewusstseinsoffensive mittels Ausserirdischen-
> > Religion SETI heisst (Search for Extraterristial Intelligence),
> > oder dass SED eine phonetisch korrekte Variante von Seth ist.
>
> Findest Du nicht, dass Du den Inneren Zirkel fuer ziemlich dumm haeltst?

Nein. Genau diesen schweren Fehler mache ich nicht. Man sollte gar nicht  
erst antreten, wenn man sie fuer dumm haelt. Sie sind hochintelligent und  
der Masse intellektuell weit, weit voraus. Und diese guenstige  
Eigenschaften ist gekoppelt mit der Bereitschaft zu einer absoluten  
Boesartigkeit und Radikalitaet, die den Massen in dieser Form doch zu  
fremd ist und deshalb nicht von ihr kalkuliert werden kann. Auch das  
ermoeglicht Ihnen ihr indirektes und unerkanntes Wirken und ist Teil ihres  
Einflußsytems.


> Eigentlich waere doch zu erwarten gewesen, dass die Partei HOR heisst,
> um "den Guten" eins auszuwischen.

Nein, sie wollen ja tatsaechlich Anhaenger gewinnen und mischen daher  
verdeckt ihre wirklichen Kultzeichen ihrer Ideologie halb verdeckt unter  
das Volk, das diese Zeichen ja gar nicht erkennt. Es bereitet ihnen  
Freude, wenn die Massen dann unwissend den Namen ihres "Gottes" im Mund  
fuehren, das befriedigt sie.

Dieses "Auswichen" kommt nur zum Zuge, wenn offen boesartig gearbeitet  
wird, so dass die Massen abgeschreckt werden. Dann verwenden sie gern  
einen feindlichen Namen, den sie damit sozusagen "verhexen" wollen, ihn  
unbrauchbar machen moechten, den Namen selbst treffen und zerstoeren  
wollen. Seth-Anhaenger wuerden also z.B. ein paar Bomben explodieren  
lassen und dann wuerde sich z.B. eine (nicht existente) Gruppe Horus dazu  
"bekennen". Zu Seth wuerden sie hingegen eher ein so nettes Filmchen  
machen, wie "Stadt der Engel".

Die Wirkungen auf das Massenbewusstsein stehen immer im Mittelpunkt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu May 13 20:43:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die USA bringen Krieg und Unheil nach Europa
Date: 13 May 1999 20:43:00 +0100
Message-ID: <7GnXlBXabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7ffdc8f5326065e2de81800280ab839f@anonymous.poster> <7GjUsTeqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <373AC7AD.464BBC14@hotmail.de>
Lines: 212



Hallo Carla!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > > > Das koennte in der Tat Teil der Zielvorstellung sein.
> >
> > > Kann ich mir nicht vorstellen, Taiwan ist eine Insel und waere
> > > fuer China nur mit extremem Aufwandt zu erobern, und das
> > > wollen die momentan nicht.
> >
> > Aber China hat definitiv ein Interesse an Taiwan. Diejenigen, die
> > ueberall ihre Zufluesterer haben, koennten der chinesischen Fuehrung
> > einreden, dass die schlechte diplomatische Lage der NATO ein
> > guenstiger Moment waere, um Taiwan zu schlucken. Die
> > anti-amerikanische Medienwelle, durch den Botschaftsangriff sehr
> > beguenstig, koennte eine Vorbereitung des Massenbewusstseins in China
> > sein. Fuer Zurueckhaltung sprcht aber, dass China nicht auf eine
> > Verurteilung drang.
>
> Taiwan wurde schon immer als ein Teil Chinas gesehen, und es ist nicht
> die
> USA die China daran hindert Taiwan mit Gewalt zu schlucken sondern
> schlicht und einfach die Verteidigungsanlagen der Chinesen in Taiwan.

Oh, ich denke, dass die amerikanische Position schon einige Bedeutung  
dabei hat.

> > Es koennte durchaus absichtlich geschehen sein. Und es koennte sein,
> > dass das verschwundene Video nur voruebergehend verschwunden ist und
> > bei Gelegenheit wieder auftaucht, um damit Stimmung gegen "die"
> > Amerikaner zu machen. Dazu muss der Pilot nur selbst zum Netz und
> > weniger zu den USA gehoert haben.
>
> Ich haette eher auf "sportlichen" Ehrgeiz getippt, und der
> Pilot wird wenn er kann dafuer sorgen dass das Video verschwunden
> bleibt, da sie ihn sonst doch wegen fahrlaessiger
> Toetung drankriegen.

Das waere eins seltsamer Ehrgeiz. Warten wir ab, ob das verschwundene  
Video ploetzlich auftaucht und zum Schueren von Anti-Amerikanismus weitere  
Verwendung findet. Wenn das der Fall ist, dann war das eine eigene Aktion  
des Netzes.


> > > Absicht bombardiert worden, die Frage ist nur wer diese
> > > Absicht hatte, in Geheimdiensten gibt es ja manchmal Maulwuerfe,
> > > meistens aber tun sie genau das was die Regierung will aber nicht >
> > >oeffentlich sagen kann.
> > >
> >
> > Dass jemand diese Absicht hatte und sein Anliegen erfolgreich
> > durchsetzen konnte, das schein in der Tat klar. Und dieser jemand kann
> > ziemlich praezise arbeiten.

> Geheimdienst eben.

Ja. Aber welcher? Es ist nicht der Geheimdienst irgendeiner Nation.

> > Irgendein jemand muss auch gewusst haben, welche
> > Bundeswehrsoldaten auf dem Balkan stationiert sind, um den Eltern
> > telefonisch falsche Todesmeldungen zukommen lassen zu koennen.

> Soetwas wissen viele, die bei der Bundeswehr sind.

Ja. Aber wie kam die Information an die Telefon-Terroristen?

> > Und
> > irgendjemand muss auch vor einiger Zeit diese "Nazi"-Videos mit
> > Bundeswehrlern gedreht haben und muss eigene Mitarbeiter in der BW
> > gehabt haben, die das dann den Medien zuschleusten. Das war "prima
> > Material" fuer unsere "Links-"-Radikalen, die fahren ja voll auf sowas
> > ab.
> Ich weiss jetzt nicht welche du meinst, nazi maessig faellt mir nichts
> ein
> hoechstens der Skandal bei dem diese als Schauspieler
> eingesetzten Soldaten, auch mal auf eigene Rechnung
> ein Video gemacht haben, (Fernsehsender zahlen recht gut).

Genau diese. Es waren m.E. zwei Videos, die auch hier in der Richtung vom  
Netz propagandistisch ausgewertet wurden, dass die Bundeswehr also eben  
eine "Nazi"-Truppe sei. Das ist eine vollkommen typische Vorgehensweise.  
Wahrscheinlich hatten diese Videos noch einen weiteren Sinn: das Netz  
moechte gern Juden aus aller Welt nach Israel zu einer kuenstlichen,  
"goettlichen" Sammlung treiben und wie damals wollen die Juden nicht.  
Insb. in Russland wurde daher betraechtliches Treibpotential geschaffen,  
aber die Kanalisierung von Abwanderern klappte genau so schlecht, wie vor  
100 Jahren. Viele wollten und wollen lieber z.B. nach Deutschland. mit  
diesen Videos konnte das Netz also Juden Angst machen und sagen. "Na  
schaut mal, da wollt Ihr doch nicht wirklich hin, wo es so eine Nazi-Armee  
gibt. Geht mal lieber nach Israel!".

> Eigentlich kann ich die Aufregung darueber nicht verstehen.

Manche reagieren ganz einfach auf ganz einfache Reizsignale, die um der  
einfachen Reaktion willen geschaffen werden. Das Netz beherrscht die Kunst  
der Reiz-Reaktions-Steuerung des Massenbewusstseins. Unmittelbar nach den  
Videos wurden einige 1000 Leute mit Stasi-Vergangenheit aus der BW  
entlassen. Man nahm aus Sicherheitsgruenden offenbar einfach alle raus,  
weil man nicht wusste, welche darunter noch aktiv sind. Aber man hat damit  
mit Sicherheit nicht alle entfernt.

> > > > Aber: Wie kann man so daemlich sein, die beiden wichtigsten Ziele
> > > > in Belgrad, die man AUF GAR KEINEN FALL treffen durfte, nicht
> > > > vorab sicher zu lokalisieren, naemlich die chinesische und die
> > > > russische Botschaft?
> >
> > > Genau das spricht dagegen dass jemand nur daemlich war.
> >
> > Es spricht fuer ein beaengstigend faehiges Netzwerk, dass bestens
> > desinformieren kann und folglich auch bestens ueber alles informiert
> > ist.

> Die CIA .

Das ist Unsinn und dienst auch nur dem allgemeinen Spalten, hier dem Anti- 
Amerikanismus. Aber nicht nur die USA sollen in diese Spalte gestuerzt  
werden, sondern wir alle. Nein, dieser Geheimdienst, der hier der  
wirkliche Feind ist, der ist nicht staatlich im herkoemmlichen Sinne. Er  
besteht z.B. aus den aktiv gebliebenen Einheiten der alten oestlichen  
Geheimdienste und ist deshalb insb. im Osten stark, aber auch im Westen  
praesent. Er ist Teil eines Sub-Staates, der sich stark in mafioeser  
Struktur organisiert, aber auch in Legal-Wirtschaft und die Verwaltungen  
der Laender infiltriert, wiederum insb. im Osten, aber dies geschieht auch  
hier in Berlin. Aber diese Kerne der ehem. oestlichen Geheimdienste sind  
nicht alles, denn diese sind selbst nur Teile der Netzzentrale des  
Satanismus und der hat Jahrtausende der Erfahrung mit Operationen aus der  
Sub-Staatlichkeit heraus. Eine andere Abteilung dieser Zentrale mit  
einiger Bedeutung ist z.B. Scientology. Der Sub-Staat bemueht sich um  
innerstaatliche und zwischenstaatliche Spaltungen um die so gewonnen  
"Teilchen" in die gegenseitige Zerstoerung zu lotsen und dabei spielen  
Provokationen fuer die Reiz-Reaktions-Steuerung von Bewusstsein eben eine  
entscheidende Rolle. Natuerlich verfuegen sie auch ueber einige Leute bei  
der CIA wie ueberall, aber der Feind ist absolut nicht die CIA, sondern  
eben dieser Sub-Staat.


> > > Die von 1948 ? Das war damals noetig um den Kommunistischen
> > > Machtbereich zu
> > > schwaechen, schon im hinblick auf das was erst 1989 passiert ist.
> >
> > 1948: Egal warum: Es war gut. Und was 1989 passierte, das war
> > phantastisch und wir haben es auch den USA zu verdanken.
>
> Sicher, in diesen Faellen waren die Interessen der USA gleichgelagert
> mit den Interessen der deutschen Bevoelkerung.

Das auch, ja.

> > > Heute sind die USA eben die wichtigste Weltmacht, und das ist wohl
> > > auch der Grund warum Deutschland diesen unsinnigen Krieg mitmachen
> > > muss, und unsere Politiker uns bloedsinn erzaehlen muessen , denn
> > > eine Alternative haben wir eben nicht.
> >
> > Doch. Wir sind ein souveraenes Land. Man mag der Auffassung sein, dass
> > wir es nur theoretisch sind und nicht praktisch, aber das theoretische
> > Recht ermoeglicht uns jederzeit eine entsprechende Praxis. Wenn wir es
> > wollen, dann koennen wir auch voellig solo aus diesem Krieg
> > ausscheiden.
>
> Natuerlich, aber die Konsequenzen eines solchen tuns scheinen irgendwie
> untragbar zu sein, ansonsten haetten es unsere Politiker ja getan,
> wir haben schliesslich eine Rot-gruene Bundesregierung.

Die Konsequenzen waeren tragbar. Die NATO wuerde uns kaum zum Feindstaat  
erklaeren, weil wir aus dem Jugoslawien-Krieg ausscheiden.

> >  Wir
> > koennen ggfs. wohl nicht verhindern, dass die Welt in einen neuen
> > Weltkrieg manoevriert wird, aber wir koennten vielleicht erreichen,
> > dass unser Land sich dabei heraushaelt. Wir haben sogar eine solide
> > rechtliche Handhabe, denn die Teilnahme der Bundesrepublik an diesem
> > Krieg ist ganz eindeutig verfassungswidrig. Dies unabhaengig davon, ob
> > man die Teilnahme nun "gut und richtig" findet, denn darum geht es
> > nicht. Juristik ist trocken und nuechtern und steht oberhalb von
> > Empfindungen. Und niemand darf sich ueber das GG erheben, auch wenn er
> > und viele es noch so gut und richtig finden. Das Gesetz bindet alle.
>
> Offensichlich sind uns nicht alle Fakten bekannt. Auf jeden Fall gilt:
> Die Sicherheit Deutschlands wird nicht durch irgendwelche Juristen
> geschuetzt sondern durch militaerische Buendnisse mit anderen Laendern.


Das kommt immer auf die allgemeine Lage an. Zur Zeit des "Kalten Krieges"  
war es die richtige Strategie. Aber diese Zeit ist vorbei. Es ist damit zu  
rechnen, dass das Netz verschiedene Staaten in Kriege hetzen will und auch  
erfolg dabei haben wird. Ein Block wie die NATO bietet viele, zuviele  
moegliche Konfliktpunkte, die als Eskalationshebel verwendbar sind. Daher  
kann die NATO relativ leicht in den Kriegsstrudel gerissen werden und  
Deutschland ggfs. mit ihr. Eine militaerische Bedrohung geht nur von einem  
Russland aus, in dem das Netz die Spitze der Macht uebernommen hat. Aber  
die Lage ist heute so, dass Deutschland rundherum von NATO-Staaten umgeben  
ist. Das bedeutet, dass wir den NATO-Schutz sozusagen "gratis" haben  
koennen. Ein russischer Krieg mit der NATO haette aber zur Folge, dass  
Russland in dieser Situation kaum ein neutrales Deutschland zusaetzlich  
angreifen wuerde, ebensowenig wie die NATO dies tun wuerde. Daher gilt  
heute, dass wir in der NATO mit dieser ins Feuer gerissen werden koennen,  
aber einzeln koennten wir diesem Feuer ev. entgehen. Es bleibt  
wuenschenswert, dass die Eskalationsstrategen gar nicht erst so  
erfolgreich sind, aber das Bisherige beweist deren Moeglichkeiten und es  
muss ernsthaft mit ihrem Erfolg gerechnet werden. Auf dieser Basis muessen  
wir in der heutigen Zeit unser eigenes Sicherheitskonzept aufbauen.

Die Zeiten aendern sich eben.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu May 13 21:01:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Definition
Date: 13 May 1999 21:01:00 +0100
Message-ID: <7GnY30UqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7fq7kn$uj5$1@news02.btx.dtag.de> <7GjUrB2qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37630a2c.32413943@personalnews.de.uu.net>
Lines: 63



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 12 May 1999 14:33:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7GjUrB2qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>:
>
> [Hitler soll wieder auftauchen:]
>
> >Du uebersiehst geflissentlich, dass ich mit dem zeitgereisten Original
> >rechne.
>
> Hitler ist tot. Ein Standardwerk dazu ist:
>
>   H. R. Trevor-Roper
>   Hitlers letzte Tage
>   Ullstein 33192

Wenn Hitler von 1945 nach 1999 zeitreiste, dann ist er momentan weder tot  
noch lebendig, sondern schlicht und einfach verschwunden. Und Sinn einer  
solchen Zeitreise waere eine Mega-Show a la "Auferstehung". Da es viele  
Indizien fuer diese Annahme gibt, ist auf alle Faelle Vorsorge dafuer zu  
treffen, dass ggfs. cool und nuechtern und ohne nennenwerte Verblueffung  
reagiert werden kann. Verblueffung wuerde ihm im Ernstfall nur Zulauf  
verschaffen und jede Gegenwehr sprachlos machen und in irrationale  
Argumentation zwingen. Der nuechtern-rationale Grund einer schlichten  
Zeitreise kann nicht erst vorgestellt werden, wenn es so weit ist. Dieser  
Punkt muss vorher in die Koepfe. Und eben deshalb war doch wohl Ihr  
erhebliches Aufbegehren gegen meine Aussagen zur Moeglichkeit der  
Zeitreise allgemein und gegen das Buch "Der Bibelcode" im Besonderen zu  
erleben. Normalerweise wuerde diese Thematisierung gar nicht in ihr  
Selbstdarstellungskonzept passen. Es passt aber dann wie die Faust aufs  
Auge, wenn ich Recht habe, denn dann sind Ihre Sonderbemuehungen gegen  
jeden Gedanken zur Existenz von Zeitreisen voellig logisch, weil Hitler  
eine ganz andere Begruendung fuer sein Erscheinen luegen wird. Und dafuer  
wollen Sie den Boden fruchtbar halten.


Ein TV-Bericht zum Thema vor ca. 10 Tagen stellte lediglich klar, dass  
alles sehr unklar ist. Einen besonders interessanten Eindruck machte dort  
ein Arzt, der das Gutachten begutachtete, welches angebliche Hitler-Reste  
fuer echte Reste erklaert hatte. Der Mann fand dieses Gutachten in jeder  
Hinsicht "eigenartig". Auch das mysterioese Verschwinden jener angeblichen  
Hitler-Reste waehrend des Abrueckens der Sowjets ist zu bedenken. Es  
erscheint ziemlich wahrscheinlich, dass diese Reste schlicht deshalb  
verschwanden, weil es gar keine echten Hitler-Resten waren und weil diese  
einer Untersuchung mit den heutigen Moeglichkeiten nicht standgehalten  
haette.

Fakt ist heute auf jeden Fall, dass es keine Fakten gibt, die den Hitler- 
Tod beweisen - vor allem gibt es keine echte Leiche.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu May 13 21:11:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 13 May 1999 21:11:00 +0100
Message-ID: <7GnY3UC5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GjWCu-qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <377210b5.34087198@personalnews.de.uu.net>
Lines: 91



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> >> Doch, da fehlt etwas.
>
> >> Herr Marzahn hat die URL gelöscht, unter der man nachlesen kann, daß
> >> er heute die gleichen rechtsextremistischen Argumentationsfiguren
> >> benutzt wie vor drei Jahren.
>
> >Das macht doch nichts. Sie plazieren doch schon selbst regelmaessig
> >Ihre Werbung fuer ihre Zitatstueckelei,
>
>
> Das ist keine Zitatstückelei, sondern der Beweis dafür, daß Herr
> Marzahn seit drei Jahren die gleichen rechtsextremistischen Ideen
> verbreitet.


Oh, wenn das wirklich so waere, dann koennten Sie sich ja auch mit meinem  
heutigen Kenntnisstand auseinandersetzen und haetten es gar nicht noetig,  
in den letzten 3 Jahren zu wuehlen und selbst dabei die Dinge aus ihrem  
Zusammenhang zu reissen um sie im Sinne Ihrer Propaganda aufzupeppen.

> > bei der sie sogar Partner haben.
>
> Schlechte Argumente werden durch Partner nicht besser,

Da haben Sie aber wahr gesprochen. Erstaunlich.

> Herr Marzahn beschäftigt sich nicht mit meinen Argumenten, sondern er
> sagt: Langowski hat Partner. Herr Marzahn hält das wohl für ein
> Argument.

Natuerlich ist das ein Argument, denn gemeinsam mit der von Ihnen  
gezeigten speziellen Texttechnik wurde daurch erkennbar, dass Sie Teil  
einer Organisation sind, die dieses Medium gern erobern moechte.

> Herr Marzahn greift die Person an, weil er zum Inhalt nichts sagen
> kann.

Sie sagen doch nichts zum Thema "Zionisten-Revisionisten".


> >> Ich weise Herrn Marzahn anhand seiner eigenen Äußerungen nach, daß er
> >> rechtsextremistische Ideen verbreitet, er löscht das heraus und
> >> deutet an, ich hätte etwas zu verbergen.
> >
> >Ja sicher haben Sie das. Sie versuchen sehr krampfhaft mit immer
> >derselben Stotterei den Zusammenhang zwischen NS-Staat, Sozialismus und
> >Satanismus zu verbergen und kommen zum fuer Die typischen Kopfstand,
> >wonach es Nazipropaganda sei, wenn Satanismus als Ursprung des
> >Nationalsozialismus nachgewiesen wird.
>
> Von Satanismus ist unter der oben angegebenen URL nicht die Rede;


Ach? Aber das ist doch sozusagen mein Zentralthema im Bereich der  
juengeren Geschichte: Der Zusammenhang zwischen Nationalsozialismus und  
Satanismus, den Sie so vehement zu bestreiten versuchen. Wie kann das denn  
sein, dass Sie mich da sogar per URL "dokumentieren" (was auch erstaunlich  
ist), ohne dass dabei von Satanismus die Rede ist? Das kann doch nur an  
einer entsprechenden Absicht liegen, mit der sie ein schiefes Bild  
zeichnen wollten, oder?


> >Ach, was waeren Sie gluecklich, wenn ich noch auf dem Stand von vor 3
> >Jahren waere, nicht wahr?
>
> Herr Marzahn ist auf dem gleichen Stand wie vor drei Jahren.

Wenn das so waere, muessten sie meine Gegenwart ja nicht mit  
zielgerichteten Fetzen von vor 3 Jahren zu ersetzen versuchen, aber genau  
das tun Sie ja permanent. 3 Jahre auf dem selben Stand zu bleiben, das  
waere uebrigens eine sehr schwache Entwicklung.


> Beweise
> sind unter der oben genannten URL zu finden.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri May 14 22:59:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Definition
Date: 14 May 1999 22:59:00 +0100
Message-ID: <7GrZshb5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7fq7kn$uj5$1@news02.btx.dtag.de> <7GnY30UqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7hh4vr$mod$15@unlisys.unlisys.net>
Lines: 29



Hallo Dieter!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Zu Norbert Marzahn vom 13 May 1999 21:01:00 +0100:
>
> Danke für diese weitere Blüte deines unermüdlichen Schaffens!
>
> >Fakt ist heute auf jeden Fall, dass es keine Fakten gibt, die den
> >Hitler- Tod beweisen - vor allem gibt es keine echte Leiche.
>
> Es darf also wüst herumspekuliert werden.


Nein. Es sollten alle Daten so ausgewertet werden, dass alles einen Sinn  
ergibt. Die Verarbeitung, die die meisten Daten miteinander verbinden  
kann, auch "skuril" erscheinende, die dann von manchen lieber ignosriert  
werden, die duerfte die richtige oder richtigste Verarbeitung sein.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri May 14 23:00:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Definition
Date: 14 May 1999 23:00:00 +0100
Message-ID: <7GvZs-kLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7fq7kn$uj5$1@news02.btx.dtag.de> <7GnY30UqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7hhdnr$6si$1@fu-berlin.de>
Lines: 25



Hallo Gunnar!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hi,
>
> sollte Hitler wirklich nur eine Zeitreise machen, dann ist
> im Londoner Zoo bestimmt immer nocht ein Käfig für ihn frei.
> Sicher nicht der schlechteste Platz für ihn.
> Ich wüßte da noch ein paar leutchen, die ihm dort
> Gesellschaft leisten könnten...

Dummerweise wuerde er aber hier ein Netz vorfinden, das die ganze Zeit  
darauf gewartet hat und sich bestens vorbereitet hat.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri May 14 23:07:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: China zieht Vorhaut zurueck
Date: 14 May 1999 23:07:00 +0100
Message-ID: <7GvZt1eLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7h9jfi$65d$1@nnrp1.deja.com> <7GjUrUkqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7hhn4o$gpu$1@nnrp1.deja.com>
Lines: 30



Hallo opued!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > Jelzin hat Russlands Rueckzug aus den Gespraechen angedroht.
>
> Nun ja, Jelzin sabbert viel, vor allem unter Wodka-Einfluß. Es sieht
> aber trotzdem alles nach WK III aus. Wenn Jelzim im anstehen
> Amtsenthebungsverfahren abgeschossen wird, muß sich sein Nachfolger ja
> irgendwie profilieren.


Es sieht dort in der Tat duester aus. Praesident und Parlament gehen sich  
offenbar nun ernsthaft an die Gurgel. Jegliche politische Macht koennte  
dort endgueltig zerfallen, "Filz" die Luecke schliessen. Der IWF hat seine  
Russlandhilfe abgebrochen, man wird schon wissen, warum. Wir koennen  
nichts dagegen tun und die meisten von uns duerften ahnen, dass das nicht  
nur fuer Russland weitere Probleme geben wird, sondern dass es auch uns  
betreffen kann.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat May 15 08:27:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 15 May 1999 08:27:00 +0100
Message-ID: <7Gva1UAabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GnY3UC5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37476156.42062619@personalnews.de.uu.net>
Lines: 51



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 13 May 1999 21:11:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7GnY3UC5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>:
>
>
> Text mit ">>" ist von mir aus
> <377210b5.34087198@personalnews.de.uu.net> / JL
>
>
> >> Das ist keine Zitatstückelei, sondern der Beweis dafür, daß Herr
> >> Marzahn seit drei Jahren die gleichen rechtsextremistischen Ideen
> >> verbreitet.
>
>
> >Oh, wenn das wirklich so waere, dann koennten Sie sich ja auch mit
> >meinem heutigen Kenntnisstand auseinandersetzen und haetten es gar
> >nicht noetig, in den letzten 3 Jahren zu wuehlen und selbst dabei die
> >Dinge aus ihrem Zusammenhang zu reissen um sie im Sinne Ihrer
> >Propaganda aufzupeppen.
>
>
> Unter der URL, die Herr Marzahn auch dieses Mal wieder herausgelöscht
> hat, habe ich mich mit Herrn Marzahns heutigem Kenntnisstand
> auseinandergesetzt.

Herzlichen Dank.


> Herr Marzahn spricht hier wohl wie üblich über
> einen Text, den er nicht gelesen hat:


Gelesen habe ich z.B. wie Sie die Schreibweise "Rudolf Heß" als eine Art  
freie Erfindung von mir darzustellen versuchen, obwohl Sie wissen, dass  
ich im Buch WAL sowohl die Schreibweise "Hess" als auch "Heß" erwaehnte  
und fuer "Heß" den 15. Brockhaus und fuer "Hess" den 19. Brockhaus als  
Fundstelle mitteilte.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat May 15 08:43:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 15 May 1999 08:43:00 +0100
Message-ID: <7Gva1brqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GnY3UC5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <373C66FE.77D00A82@gmx.net>
Lines: 74



Hallo Margret!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn wrote:
>
> [...]
>
> > > Herr Marzahn ist auf dem gleichen Stand wie vor drei Jahren.
> >
> > Wenn das so waere, muessten sie meine Gegenwart ja nicht mit
> > zielgerichteten Fetzen von vor 3 Jahren zu ersetzen versuchen, aber
> > genau das tun Sie ja permanent. 3 Jahre auf dem selben Stand zu
> > bleiben, das waere uebrigens eine sehr schwache Entwicklung.
>
> Nobby, ich habe mich ja nun mit Deinen "Werken" ebenfalls etwas
> eingehender befasst und muss sagen, dass das Ideengut weder
> besonders neu noch besonders orginell ist.

Natuerlich haben Sie sich damit "befasst", Sie haben ja Langowski zu  
flankieren.


> Es sind allesamt
> altbekannte neonazistische Ideologeme, die Du verbreitest, wie sich
> anhand der wenigen Quellen, die Du bereit warst, ueberhaupt zu
> nennen, einwandfrei vorfuehren laesst.

Versuchen Sie mal darzustellen, wie etwas "neonazistisch" sein kann, das  
sich scharf gegen den Satanismus wendet und den Sozialismus einschl.  
Nationalsozialismus einschl. Hitler als Mittel des Satanismus aufzeigt.  
Ist es nicht in der Regel so, dass "neonazistisches" Ideengut die "Nazis"  
positiv darstellt?

Ihre Verzerrungsbemuehungen beruhen allein allein darauf, dass dieser  
Hintergrund der richtige Hintergrund des "Nazitums" ist und eine fuer  
viele voellig neue Angriffsflaeche gegen "rechtsradikale" Ideologie und  
nicht nur gegen diese eroeffnet. Sie haben hingegen den Job, diesen  
Hintergrund zu schuetzen und die unbrauchbare "linksradikale" Variante der  
"Kritik" auch zum Schutz ihrer "rechtsradikalen" Kollegen einzusetzen.

> Aus diesem Grunde habe ich
> zwischenzeitlich auch den Titel geaendert. Er heisst nun nicht mehr
> "kleiner Katechismus, sondern "brauner Katechismus".

Na Donnerwetter! Is ja 'n dolles Dind.

> Auf die einschlaegigen Quellen gehe ich insbesondere im Abschnitt
> "Rechtsextremismus und Neoheidentum" ein:


Sagen Sie mal, wendet sich das "Neoheidentum" nicht in der Regel GEGEN  
Jesus Christus und gegen das Christentum, waehrend ich Wissen und Glauben  
der Alten mit dem Christentum in harmonischen Einklang bringe?

Als "neoheidnisch" sind mir da eher Sprueche wie "Odin statt Jesus"  
bekannt ....

(Sie koennen nun wieder mit Ihrer amerikanischen Gruppe namnes "Christian  
Identity" kommen und ich frage Sie dann wieder, was diese ueber den Stamm  
Levi mitgeteilt haben.)





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun May 16 11:15:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 16 May 1999 11:15:00 +0100
Message-ID: <7Gzb3ID5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GjUrhm5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GwXMfa2mnB@sampo.han.de>
Lines: 44



Hallo Paul!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)  schrieb am 12.05.99:
>
> > > > Keine Ahnung. Interessiert mich auch nicht. Irgendwann.
> > > > Wenn ich Euch genuegend aus der Reserve gelockt habe.
> > >
> > > Dann fang aber endlich mal an damit, sonst wird das nie was...
> >
> > Nun untertreibe mal nicht. Eure Truppe hat mir durch mehrere
> > Mitarbeiter Websites gewidmet
>
> GROEHL!!! Da wird Dein Schwachsinn archiviert,

Das weniger. DejaNews archiviert. Vollstaendig.

Aber diese Websites dieser Organisation sind nicht von archivierender  
Natur, sondern reine Propagandamittel nach dem ueblichen Strickmuster.  
Dabei wird zwar richtig zitiert, jedoch gezielt gestueckelt, sozusagen  
"pickend" und aus dem Zusammenhang reissend. Ihre Leute lernen sowas und  
es ist nicht schwer zu lernen. Diese alte Methode ist jedoch im Internet  
kaum wirksam, denn im Internet liegt das Buch WAL ja quasi "nebenan", was  
den Vergleich der Fetzen mit dem Ganzen ermoeglicht. Faktisch laeuft es so  
ab, dass die Hetzpropaganda dem Buch nur Leser zufuehrt und deshalb bin  
ich ganz froh ueber diese. Sie laesst ausserdem Strukturen der  
Scheinprivaten gut erkennen. Ihr machtet einen Fehler, in dem Ihr die  
alten Mittel fuer die unteren Massen recht unveraendert auf das Internet  
uebertragen habt, denn im Durchschnitt sind die Internetnutzer schlichtweg  
intelligenter als die unteren Massen. Und deshalb wirkt Eure  
Vorgehensweise hier so kontraproduktiv zu Euren Absichten. Euer  
Verfahrensschema F hat eben auch erhebliche Nachteile.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun May 16 11:58:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Korisa
Date: 16 May 1999 11:58:00 +0100
Message-ID: <7Gzb3q6qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
Lines: 88

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!


Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!





Wenn die NATO nun sagt, dass die albanische Bevoelkerung in Korisa als  
"Schutzschild" missbraucht wurde, dann ist das nur eine Halbwahrheit, die  
der Wahrheit nur relativ nahe kommt. Die NATO verschweigt dabei etwas, das  
sie nicht gern in der Oeffentlichkeit diskutiert sehen moechte.

Den letzten Berichten zufolge war Korisa geraeumt von albanischen  
Bewohnern, doch vor dem Angriff wurden albanische Zivilisten wieder nach  
Korisa zurueck gebracht. Ausserdem wurden am Tage vor dem Angriff auf  
Korisa Journalisten dorthin gebeten.

Die "Stationierung" der Bevoelkerung hatte nicht den "Schutzschildsinn" in  
der Weise, dass die NATO vor einem Angriff auf Militaer in Korisa  
zurueckschrecken sollte. Ganz im Gegenteil. Es war eine Inszenierung, die  
zum Ziel hatte, dass dort moeglichst viele Zivilisten getoetet wuerden,  
wofuer man auch etwas militaerischen "Kram" opferte.

Es ist davon auszugehen, dass Korisa nach Wissenstand der NATO ohne  
albanische Bevoelkerung und ein rein militaerisches Ziel war. Und das war  
bis kurz vor dem Angriff auch wirklich so.

Aber offensichtlich kennt der substaatliche Geheimdienst, den man nicht  
als serbisch oder jugoslawisch bezeichnen kann, die Angriffsplaene der  
NATO aufgrund eigener Infiltranten dort sehr genau. Vermutlich wurde  
Korisa durch etwas militaerischen "Kram" als Koeder fuer die Luftaufnahmen  
plausibel gemacht und als Angriffsziel ausgewaehlt. Die Kenntnise ueber  
den geplanten Angriff nutzte der substaatliche Geheimdienst dann als "Tip"  
an die Milosevic-Gruppe, welche Albaner dorthin schickte, damit es zur  
Katastrophe kommt - nicht um den Angriff zu verhindern.

Mit der "Schutzschild-Theorie" will die NATO davon ablenken, dass ihre  
Kommunikationsstrukturen in entsetzlichem Ausmass "undicht" sind. Denn das  
ist eine Schwaeche an einer entscheidenden Stelle, da nuetzten die  
moedernsten Waffensysteme nichts, wenn der Fein in dieser Weise  
"mitsteuert". Und so schiesst die NATO im Endeffekt auf sich selbst, dies  
unter der Regie eines Feindes, der nicht serbisch-jugoslawisch ist und den  
sie nicht zu fassen bekommt. Dieser Fein verbucht enorme Erfolge dabei,  
grosse Teile der Weltoeffentlichkeit gegen die NATO in Stimmung zu  
bringen. Kein militaerischer Erfolg in Jugoslawien kann die Niederlagen je  
aufwiegen, die die NATO permanent an der Front des Krieges um das  
Massenbewusstsein einfaehrt. Auch wenn die NATO im Kosovo siegt, hat sie  
die entscheidende Schlacht verloren, denn ihr Handeln konnte der Substaat  
erfolgreich so ummuenzen, dass insb. im Osten Europas das  
Massenbewusstsein entsteht, das die Basis des naechsten und groesseren  
Konflikts sein wird. Zusaetzlich wurde das Entstehen radikaler  
Kampfgruppen auf dem Gebiet der NATO-Staaten selbst beguenstigt.

So entzweit der allseits taetige Substaat das Massenbewusstsein auf  
zwischenstaatlicher wie auf innerstaatlicher Ebene und hat Erfolg darin,  
Staaten und Grueppchen herauszuspalten und gegeneinander zu hetzen. Er  
sorgt fuer die noetigen Anlaesse und er sorgt fuer eine entsprechende  
Auswertung dieser Anlaesse.

Eben wegen dieser Erfolge des feindlichen Netzes waere es dringend  
erforderlich, die Angriffe sofort zu beenden, denn die gewuenschten  
positiven Ergebnisse werden nicht eintreten oder nur verschwindend gering  
im Verhaeltnis zum erreichten Schaden sein. Da es aber den Anschein hat,  
als ob ein Ende des Krieges nicht bewirkt werden kann, wird es auch keine  
Moeglichkeit zur Deeskalation geben. Stattdessen wird die NATO und die  
Welt auf programmiertem Kurs weiterfahren, auf dem es mehr Krieg geben  
wird.

Die NATO ist dabei nicht "die Boese". Auch nicht die Serben oder die  
Russen. Aber alle gehen auf Reiz-Reaktions-Basis den Weg, den das Boese  
ihnen dirigiert. Die Menschheit ist der Paarung aus hoher Intelligenz und  
psychologischem Wissen mit radikaler Boesartigkeit noch immer nicht  
gewachsen, und es sieht so aus, als ob sie diese Unterlegenheit erneut  
blutig ausbaden muss.

Gott schuetze die, die es sehen und verstehen und aufhalten moechten, ohne  
es aufhalten zu koennen.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun May 16 12:03:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und 2000
Date: 16 May 1999 12:03:00 +0100
Message-ID: <7GzbV9ALbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <7hl5jn$j2r$1@federation.rz.distel.org>
Lines: 30



Hallo Paul!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Nostradamus behauptet, es gibt im Jahr 2000 Krieg, der sich ähnlich
> entwickelt, wie einer knapp 100 Jahre vorher, aber schneller zuende
> geht.
>
> Da passt der Kosovokonflikt gut hinein. Der Auslöser für den 1.Weltkrieg
> war ebenfalls Serbien.



Bitte nennen die konkrete Fundstelle bei Nostradamus und ggfs. die dazu  
gehoerende Interpretation.


Dass wir in wenigen Monaten Weltkrieg haben werden, das ist jetzt auch  
ohne Nostradamus absehbar.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun May 16 12:08:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Definition
Date: 16 May 1999 12:08:00 +0100
Message-ID: <7GzbVSY5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7fq7kn$uj5$1@news02.btx.dtag.de> <7GrZshb5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7hkrn9$k3q$5@unlisys.unlisys.net>
Lines: 31



Hallo Dieter!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Zu Norbert Marzahn vom 14 May 1999 22:59:00 +0100:
>
> >Es sollten alle Daten so ausgewertet werden, dass alles einen Sinn
> >ergibt.
>
> Einen "Sinn" in deinem Sinne?

Der wahrscheinlich richtige Sinn ist stets der, der nach objektivem  
Maßstab die meisten Daten sinnvoll verknuepfen kann und die Exitenz dieser  
Daten (egal ob es wahre Daten oder Falschdaten sind) begruenden kann.

Die Annaeherung an das Wahre beinhaltet aus logisch Gruenden auch die  
Erkenntnis darueber, warum es die falschen Daten gibt, wodurch auch diese  
verarbeitungsfaehig werden.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun May 16 20:03:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 16 May 1999 20:03:00 +0100
Message-ID: <7GzcFOoqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GynAz$-qpB@fp666.t-online.de> <7hmc4f$n1c$4@fu-berlin.de>
Lines: 99



Hallo Gunnar!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hallo Frank,
> Frank Pruefer  schrieb in im Newsbeitrag:
> 7GynAz$-qpB@fp666.t-online.de
> > X-No-Archive: Yes
>
> >
> .
> >
> > Und selbst wenn ("Was-wäre-wenn"-Gedankenspiele sind mir
> eh zuwider!):
> > was geht's uns an, "wenn in China ein Sack Reis umfällt"?
> Nehmen wir
> > mal an, es _gäbe_ "Vertreibung" und "Völkermord" von
> Seiten der
> > Serben: das ist dann aber, bitteschön, deren ureigenste
> _innere_
> > Angelegenheit, und kein Nato-Staat hat sich da
> einzumischen! Punkt.
> > Ende. Aus! (Wobei noch zu fragen wäre, wer eigentlich
> angefangen hat -
> > das waren _nicht_ "die Serben", die haben mit ihren
> Gegenmaßnahmen
> > allenfalls etwas überreagiert.)
>
> Sorry, das ich mich hier so in euer nettes Zweiergespräch
> einmische, aber das fordert meinen Woderspruch.
> Ich hoffe schwer, Du bist Dir der Konsequenzen dieses
> Gedankenganges bwußt. Denn wenn ein Völkermord an Albanern
> im Kosovo due ureigenste inner Angelegenheit Jugoslawiens
> ist, dann sind wohl damit auch alle anderen Völkermorde
> innere Angelegenheiten. Abgesehen davon, daß die genau die
> Argumentation der jeweoligen Mordbrenner ist, bedeutet das
> doch auch, daß der Mord an 6 Millionen Juden im 3. Reich
> eine innere Angelegenheit dieses 3. Reiches gewesen wäre,
> oder?
> Deßweiteren wird damit auch dem nächsten Völkermord in
> ähnliche Größenordnung irgendwo auf der Welt der Weg
> bereitet.


Dazu sei angemerkt, dass in manchen Zeitungsberichten, z.B. bei der  
"Berliner Zeitung" (nicht die Springer BZ) zu lesen war, dass ein  
nennenswerter Teil der Albaner aus dem Kosovo nach Serbien floh. Ohne dort  
Propbleme zu haben.

Nach Deiner Logik braucht "man" nicht allzu viel, um einen Krieg zu  
rechtfertigen. "Man" benoetigt nur ein paar Sonderkommandos, die  
tatsaechlich Massaker begehen und das bauscht man dann zum Voelkermord  
auf.

Krieg ist immer "gut", wenn Voelkermord im Spiel ist, so ist es heutzutage  
halt. Ohne geht es kaum.

Und "man" bekommt die noetigen Bilder wohl relativ leicht, wenn TV-Teams  
mit prall gefuellten Taschen ordentliche Summen fuer exklusives  
Bildmaterial zahlen. 100.000 Dollar fuer ordentliche Aufnahmen? In so  
einem Chaos finden sich garantiert welche, die es WEGEN solcher Summen  
halt machen. Und schon hat man die noetigen Bilder und dann wird noch  
etwas draufgelegt und man redet vom Voelkermord. Und dann geht es mit  
bestem Gewissen zu den Waffen.

Kann sich eigentlich noch jemand hier an diese medienwirksame Babymord- 
Luege von Kuwait-City erinnern?


> Und sicherlich sind die Leute von der UCK keine Engel,

Natuerlich nicht. Hervorgegangen aus "mafioesem" Untergrund, welcher, wie  
ueberall im Osten, aus den aktiv gebliebenen Kernbereichen der oestlichen  
Ex-Geheimdienste hervorgegangen ist. Das war die initialisierende  
Zuendung. Woher hatten die denn ihre Waffen? Wer hat sie damit beliefert?




> genausowenig wie die Soldaten und Politiker der NATO (den
> edlen Ritter in schimmernder Wehr gibt's nur im Märchen,
> genauso wie den gerechten Krieg), aber Milosevic betreibt
> diese Politik ja nicht zu erstenmal. Haben auch dort immer
> die anderen die Schuld?

Natuerlich. Dort ist die NATO ganz boese und hier ist es Milosevic. Das  
hat schon alles seine Ordnung.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon May 17 15:36:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Definition
Date: 17 May 1999 15:36:00 +0100
Message-ID: <7H2cyQh5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7fq7kn$uj5$1@news02.btx.dtag.de> <7GnY30UqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <374ce7b7.25453280@personalnews.de.uu.net>
Lines: 104



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> >> Hitler ist tot. Ein Standardwerk dazu ist:
> >>
> >>   H. R. Trevor-Roper
> >>   Hitlers letzte Tage
> >>   Ullstein 33192
> >
> >Wenn Hitler von 1945 nach 1999 zeitreiste, dann ist er momentan weder
> >tot noch lebendig, sondern schlicht und einfach verschwunden.
>
> Das "Wenn" ist der springende Punkt. Herr Marzahn setzt gleich im
> ersten Wort das voraus, was er erst noch beweisen müßte.

"Wenn" ist ein Schalter, der eine bestimmte Voraussetzung einschaltet um  
auf dieser einen Folgegedanken aufzubauen. Das "Wenn" beinhaltet damit  
eine gewisse Relativitaet.

Eine absolute Voraussetzung bauten hingegen Sie auf, in dem Sie schrieben:  
"Hitler ist tot". Aber das ist ja ganz grundsaetzlich so Ihre Art. Aber:  
Fuer den Tod im Jahre 1945 gibt es keinen absoluten Beweis, dafuer aber  
erhebliche Ungereimtheiten. Normalerweise koennte man allerdings davon  
ausgehen, dass Hitler inzwischen auf jeden Fall selbst dann tot ist, wenn  
er 1945 nicht starb sondern nur als tot inszeniert wurde. Dieser Fall  
waere gewiss historisch interessant, aber nicht aktuell bedrohlich. Aber  
es liegen eben erhebliche Indizien dafuer vor, dass der NS-Staat  
technisches Wissen aus einer damaligen Zukunft bekam und dass dieses die  
Basis fuer die Entwicklung der "Wunderwaffen" war, die in der Tat -  
gelinde gesagt - fuer die damalige Zeit sehr erstaunlich waren. Die  
Moeglichkeit eines kuenstlichen Weges durch die Zeit ist zudem nicht  
grundsaetzlich neu und erschuetternd, sie ist Gegenstand der modernen  
Physik und Behauptungen ueber den realen Vollzug von Zeitreisen gibt es  
vom "Philadelphia Experiment" bis zum Projekt "Montauk" bzw. "Phoenix."

Der "Stoff" ist also eindeutig vorhanden, der Indizientisch ist gut  
gedeckt und das Urteil ueber Moegliches und Unmoegliches bleibt jedem  
selbst ueberlassen. Wenn aber also Zeitreisen moeglich sind, dann ist es  
auch moeglich, dass Hitler durch den Zeittunnel, durch den das  
"Wunderwaffen"-Wissen kam, aus dem Jahre 1945 floh, was dann bedeutet,  
dass er in irgendeiner Zeit wieder eintrifft. Und es gibt wiederum  
Indizien fuer die Annahme, dass dies bald geschehen koennte.

Und wissen Sie, wenn es nicht geschieht, dann ist das kein Drama und ein  
freudiges Nichtereignis. Aber fuer den Fall, dass es tatsaechlich  
geschieht, dass er als "auferstanden" einen "hochesoterischen" Auftritt  
absolvieren will, fuer diesen Fall starte ich lieber den  
bewusstseinstechnischen Praeventivschlag und der beginnt damit, dass ich  
ihm den Ueberraschungseffekt nehme, mit dem er einige Verblueffungspunkte  
einfahren wuerde. Ich bin halt manchmal ein vorsorglicher Mensch.

Ein Indiz fuer die Richtigkeit meiner Entdeckung sind uebrigens Sie  
selbst. da Sie so vehement und ganz unpassend zu Ihrer sonstigen  
Selnstdarstellung auf das Thema "Bibelcode" und Zeitreise angesprungen  
sind. Und im Verlauf von nun ca. 3 Jahren "Bekanntschaft" mit Ihnen habe  
ich gelernt, dass ein heisses Thema auf dem Tisch sein muss, wenn Sie so  
intensiv und aufwendig reagieren. Und ich weiss, dass Sie im Einsatz sind,  
um Dieses und Jenes zu verbergen. Wo Sie sich Muehe geben, da muss also  
auch tatsaechlich etwas verborgen sein. Ob es Ihnen gefaellt oder nicht:  
Ich nutze Ihre Energie durchaus als Wegweiser, wenn auch nicht unbedingt  
in der Weise, wie Sie das wuenschen.


>
> Das Standardwerk, das ich genannt habe, kennt Herr Marzahn offenbar
> nicht; Herr Marzahn weiß nicht, welche Argumente und Sachbeweise dort
> erwähnt werden. Herr Marzahn hat eine viel bessere "Quelle":
>
> >Ein TV-Bericht zum Thema vor ca. 10 Tagen
>
> (...)
>
> Wie üblich: kein Zitat, keine überprüfbaren Hinweise, nichts.
>
> Auf der einen Seite steht das Standardwerk eines Historikers, dessen
> Beweise Herr Marzahn überhaupt nicht kennt, auf der anderen Seite
> steht "Ein TV-Bericht zum Thema vor ca. 10 Tagen", der das widerlegen
> soll, was Herr Marzahn noch nicht einmal gelesen hat.

Ach wissen Sie, Sie hauen ja gern Ihre "Quellen" raus und erwarten, dass  
man diese "widerlegt". Doch meinetwegen koennen Sie diese ja gern als  
Heiligtum des Wahren betrachten, ich habe gar keine Probleme damit. Aber  
anscheinend haben Sie Probleme damit, wenn ich Schluesse aus anderen  
Quellen ziehe. Und eigentlich ist mir auch das egal. Aber dann  
"widerlegen" Sie doch mal den Arzt in dieser TV-Sendung, fuer den das  
aerztliche Gutachten, das angebliche Hitler-Reste fuer echt erklaerte,  
ausgesprochen "mysterioes" war. Und widerlegen Sie mal den Umstand, dass  
diese angeblichen Reste heute nicht fuer eine ordentliche Untersuchung zur  
Verfuegung stehen. Letzte Station Magdeburg. Sie haben die Sendung nicht  
gesehen? Ja, das ist dann aber wohl nicht mein Problem, denn ich habe sie  
gesehen. Dann schauen Sie halt in Ihr Buch und glauben Sie was Sie wollen  
- oder muessen?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon May 17 15:39:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 17 May 1999 15:39:00 +0100
Message-ID: <7H2cyY7qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7Gva1UAabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <375ff461.28695904@personalnews.de.uu.net>
Lines: 36



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> >> Unter der URL, die Herr Marzahn auch dieses Mal wieder herausgelöscht
> >> hat, habe ich mich mit Herrn Marzahns heutigem Kenntnisstand
> >> auseinandergesetzt.
>
> >Herzlichen Dank.
>
>
> Gern geschehen.
>
> Aber wir wollen doch den Lesern die Ergebnisse dieser
> Auseinandersetzung nicht verschweigen.
>
> Ich bin zu dem Ergebnis gekommen, daß Herr Marzahn vor drei Jahren den
> Holocaust geleugnet hat, während er heute die Zahl von sechs Millionen
> jüdischen Opfern der Nazis als Lüge bezeichnet.

Ihr Ergebnis ist allerdings falsch, denn den "Holocaust" leugneten von  
Anfang an Sie und Sie moegen es ganz und gar nicht, wenn Zahlen, Taeter,  
Opfer und Motive genauer untersucht werden, denn das koennte die  
Ersatzbehauptungen bedrohen, mit denen Sie den "Holocaust" leugnen. Sie  
reden ja auch ungern von VOELKERMORD.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon May 17 15:51:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 17 May 1999 15:51:00 +0100
Message-ID: <7H2cyprabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7Gva1brqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <3760f49c.28755149@personalnews.de.uu.net>
Lines: 64



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 15 May 1999 08:43:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7Gva1brqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>:
>
>
> >Ist es nicht in der Regel so, dass "neonazistisches" Ideengut die
> >"Nazis" positiv darstellt?
>
>
> Ein Versuch, die Nazis positiv darzustellen, besteht darin, ihre
> Verbrechen zu leugnen.

Interessante "Logik".

Nehmen wir an, ein Serienmoerder hat 5 Frauen umgebracht. Aber zunaechst  
wirft man ihm 11 Morde vor. Ein langwieriger Prozess kommt zu dem  
Ergebnis, dass 5 Morde nachgewiesen sind.

Frage: Ist der Moerder deshalb "gut" und wird er also nicht verurteilt?

Andere Frage: Ab wieviel Opfern waren denn die Nationalsozialisten, bzw.  
Satanisten nach Ihrer Logik "positiv"? Nennen Sie doch mal bitte die fuer  
Sie persoenlich massgebliche Zahl.

Wenn wir die Nennjuden mal ausser Betracht lassen, dann sind wir uns doch  
anscheinend einig, dass z.B. ueber 500.000 Sinti und Roma voelkergemordet  
wurden. Und nun frage ich Sie: Was emfinden Sie daran positiv?

> Herr Marzahn bezeichnet die Zahl von sechs Millionen jüdischen Opfern
> der Nazis als Lüge.

Das ist sie auch. Und es ist im Ursprung eine von den Nationalsozialisten  
selbst initialisierte Luege, die ihre Verbrechen wie ein Tuch verdecken  
sollte. Und Sie verteidigen diese "Nazi"-Luege. Sind Sie dann nicht selbst  
ein "Nazi" ????

> In Herrn Marzahns Welt mag das eine scharfe Kritik an den Nazis sein.

Ach so. Eine Kritik ist um so "schaerfer", je mehr NS-Opfer man erfindetr,  
ja? Der optimale Kritiker muesste Ihnen also so 100 Millionen vorwerfen,  
oder wie? Aber, Herr Langowski: Wo bleiben denn bei dieser Kritik-Logik  
die wirklichen Opfer? Und die wirklichen Motive der Taeter? Beides waere  
verschwunden und die "Kritik" waere eine stumpfe Waffe, die beim Einsatz  
zerbricht und nie treffen kann. Wuenschen Sie so eine stumpfe und  
unwirksame "Kritik"? Aber dann schuetzen Sie die "Nazis" ja vor  
schaerferen Waffen. Warum?






X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon May 17 16:15:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 17 May 1999 16:15:00 +0100
Message-ID: <7H2dJ0s5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GnX7qdqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7ho5qg$lvg@news.uni-leipzig.de>
Lines: 89



Hallo Ekkehard!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7GnX7qdqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE...
>
> > Nun mach mal nicht auf "geheimnisvoll". Deine Bezugnahme auf Hitlers
> > Parteimitgliedsnummer, mit der dieser bezug zu 5. Mose, 5. Kapital,
> > Satz 5 ff. nahm,
>
> Warum sollte eine NSDAP-Mitgliedsnummer ausgerechnet auf die Zehn Gebote
> verweisen? (Obwohl mir von _Deinen_ beiden Moeglichkeiten letztere
> meilenweit lieber ist.)


Die 10 Gebote? 555 verweist auf folgende Aussage in Ich-Form:

  5Mo 5,5	Ich stand zu derselben Zeit zwischen dem HERRN und euch, um euch  
  des HERRN Wort zu verkündigen; denn ihr fürchtetet euch vor dem Feuer     
  und gingt nicht auf den Berg. Und er sprach:
  Ich bin der HERR, dein Gott, der dich aus Ägyptenland geführt hat, aus der
  Knechtschaft.


Und dann wurde damals ein levitisches "Israel" errichtet. Hitlers Wirken  
hatte denselben Effekt. Und auch WIE "man" sowas anstellt, so eine  
Fuehrung, auch das ist im Alten Testament nachzulesen:


  2Mo 11,1 Und der HERR sprach zu Mose: Eine Plage noch will ich über den   
  Pharao und Ägypten kommen lassen. Dann wird er euch von hier wegziehen    
  lassen, und nicht nur das, sondern er wird euch von hier sogar            
  vertreiben.


"Man" muss also die zu Fuehrenden nur als plagenverursachend darstellen,  
dann werden sie vertrieben und dann sind sie gut fuehrbar. Aha.


Und ob dies hier wirklich zu den Geboten gehoert? Was meinst Du?


  5Mo 5,9 Du sollst sie nicht anbeten noch ihnen dienen. Denn ich, der      
  HERR, dein Gott, bin ein eifernder Gott, der die Missetat der Väter       
  heimsucht bis ins dritte und vierte Glied an den Kindern derer, die mich  
  hassen,


Brrrr. Was ist das denn fuer ein "Gott" ? Heimsuchung bis ins dritte und  
vierte Glied? Also davon im christlichen Religionsunterricht nicht die  
Rede und dieses Gebot erscheint doch ausgesprochen alttestamentarisch. Und  
irgendwie erinnert es an den "Arier"-Nachweis, der ja auch ueber drei bis  
vier Generationen zu fuehren war.

Ob nicht doch eher Satan der Gott des Adolf Hitler war und nicht der Gott  
der Christen? Hitlers realer Zusammenhang mit der Bibelstelle 5. Mose, 5.  
Kapitel, Satz 5 ist schon .... verblueffend. Ob er da wohl nur zufaellig  
zur Parteimitgliedsnummer 555 kam? Kann es solche Zufaeaele geben?

Und was ist nun Dein Zusammenhang mit der 555? Diese Frage ist immer noch  
ungeklaert. Was Hitler mit der Nr. 555 sagen wollte, das ist ziemlich  
klar. Was mich interessiert ist, ob Du dasselbe damit sagen moechtest?


> > Der Beweis fuer die Richtigkeit der Aquino-Aussage, dass Satan einst
> > Set bzw. Seth hiess, ergibt sich aus den noetigen Kenntnisses der
> > Mytholgie der Alten.
>
> Geht es vielleicht auch noch etwas genauer?


Fuer die Aegypter wurde Seth zum Inbegriff des Boesen und deshalb wurde er  
schliesslich aus dem Pantheon gestrichen, verbannt. Und das ist der  
Ursprung des Begriffs Satan, des personifizierten Boesen. Des Gottes, den  
Adolf Hitler verehrte. Ein Urahn.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon May 17 20:08:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 17 May 1999 20:08:00 +0100
Message-ID: <7H2dXhDqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum,de.soc.politik.misc
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GjUrhm5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7hoikk$1k8$1@nnrp1.deja.com>
Lines: 30



Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > Nun untertreibe mal nicht. Eure Truppe hat mir durch mehrere
> > Mitarbeiter Websites gewidmet und Langowski, Chatwin sowie die Herren
> > 555 und 666 und Promillo versuchen derzeit ihr hiesiges Projekt zu
> > beschuetzen. Das ist keine schlechte Bilanz fuer mich.
> >
>
> Und was Du nicht weisst:
> Der Fachkraeftemangel im IT-Sektor ist nur daher gekommen, weil *wir*
> fuer unser Pojekt jeden, der auch nur weiss, wie man "HTML"
> buchstabiert, eingekauft haben. Sonst wuerdest Du vielleicht doch noch
> obsiegen;-)


Nun uebertreibe mal nicht. Euer nettes Netz hat zwar an vielen Orten ein  
paar Leutchen und kann gut Informationen sammeln, und hier habt Ihr Euch  
staerker konzentriert um ein eigenes Medium fuer die Show zu haben, aber  
soviel Geld fuer solche Grosseinkaeufe habt Ihr nun doch nicht.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue May 18 21:08:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und 2000
Date: 18 May 1999 21:08:00 +0100
Message-ID: <7H6euUbabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <7hl5jn$j2r$1@federation.rz.distel.org> <7GzbV9ALbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7hpill$8qm$5@fu-berlin.de>
Lines: 42



Hallo Gunnar!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hi Norbert
> Norbert Marzahn  schrieb in
> im Newsbeitrag: 7GzbV9ALbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE...
> >
> >
> >
> >
> > Dass wir in wenigen Monaten Weltkrieg haben werden, das
> ist jetzt auch
> > ohne Nostradamus absehbar.
> >
> >
> >
> Hoffentlich irrst Du Dich hier. Aber der Untergang der Welt
> wurde schon so oft vorhergesagt, und Todgesagte leben ja
> maist sehr lange. Ich mache mir da jedenfalls keine großen
> Sorgen.


Ich wuerde Weltkrieg auch nicht mit Weltuntergang gleichsetzen. Es mag  
alles recht heftig kommen, aber einen Weltuntergang erwarte ich nicht.  
Heftig, das waeren so z.B. 2 Milliarden Tote. Aber die waeren wiederum  
kein Weltuntergang, sondern "nur" ein neuer Rekord. Und diesbezueglich  
eilten wir ja von einem Rekord zum naechsten. Warum sollte der letzte fuer  
immer der letzte gewesen sein?

Wie dem auch sei: Die Welt wird gewiss nicht untergehen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue May 18 21:10:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Definition
Date: 18 May 1999 21:10:00 +0100
Message-ID: <7H6eu$$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7fq7kn$uj5$1@news02.btx.dtag.de> <7GjUrB2qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37402205.0@news.ivm.net>
Lines: 35



Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > > Und wer macht dann da den Hitler, wenn nicht du?
> > Du uebersiehst geflissentlich, dass ich mit dem zeitgereisten Original
> > rechne. Er ist der konkrete Inhalt des bisheriges Platzhalters
> > "Antichrist". Und weil ich mit dem Original rechne, ist kein so zun
> als ob
> > erforderlich. Du solltest faehig sein, den einfachen Gedanken zu
> > verstehen, auch wenn Du selbst Zeitreisen fuer unmoeglich halten
> magst.
>
> Gut, das ist deine Sichtweise. Zeitreise. Klar. Aber jetzt mal ohne
> Spaß: Wer, meinst du, macht denn nun den Hitler in Rußland?
>
> Aber laß gut sein - ich kauf's dir eh' nicht ab, und von deinen 100,-
> Märkern werde ich dann lecker beim Russen Borschtsch essen gehen... :-)


Ich wuerde Dir das sogar gerne goennen, rechne jedoch - ohne Spass - nicht  
damit, dass es sich so entwickeln wird, dass du dazu kommen wirst.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue May 18 21:17:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Definition
Date: 18 May 1999 21:17:00 +0100
Message-ID: <7H6eur0LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7fq7kn$uj5$1@news02.btx.dtag.de> <7GnY30UqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37402206.0@news.ivm.net>
Lines: 50



Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7GnY30UqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE...
>
> [schwuschwuschwu]
>
> > Fakt ist heute auf jeden Fall, dass es keine Fakten gibt, die den
> Hitler-
> > Tod beweisen - vor allem gibt es keine echte Leiche.
>
>
> Und die einzig logische (Marzahndeutsch) erklärung ist eine Zeitreise.
> Jepp, ganz klar...


Eine andere logische Erklaerung ist die, dass ein zweifelhaftes med.  
Gutachten doch den echten Hitlerleichnam zum Gegenstand hatte, dessen  
Reste eben zufaellig bei Magdeburg verschwanden, als diese Reste nicht  
mehr unter sozialistischer Kontrolle bleiben konnten und man ueber sichere  
gentechnische Mittel verfuegte, die das zweifelhafte Gutachten bestaetigen  
haetten koennen. Da hatte man dann einfach irgendwie Pech gehabt, das das  
Beweismittel spurlos mit den abziehenden Russen verschwunden ist.


Man koennte natuerlich auch auf die Idee kommen, dass das Gutachten  
deshalb so zweifelhaft ist, weil man gar keine echte Hitler-Leiche hatte.  
Und damit das nicht herauskommt, mussten die falschen Reste eben weg. Und  
so geschah es. Das waere zwar igendwie logisch, aber fuer Dich vielleicht  
schon zu hoch.

Mit der zweiten Logik allein ist natuerlich noch keine Zeitreise Hitlers  
bewiesen, aber dafuer gibt es wiederum andere Indizien. Logisch ist  
jedoch, dass mir ohne gesicherte Hitler-Leiche der absolute Gegenbeweis  
gegen meine Zeitreisenvermutung fehlt, weshalb diese zumindest nicht aus  
diesem Grunde falsch sein muss.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue May 18 21:23:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Definition
Date: 18 May 1999 21:23:00 +0100
Message-ID: <7H6evPdabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7fq7kn$uj5$1@news02.btx.dtag.de> <7H2cyQh5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7hpsjo.3vvtlg5.0@kajott.berlin.snafu.de>
Lines: 37



Hallo Klaus!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 17 May 1999 15:36:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
> wrote in message <7H2cyQh5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>:
>
> >Und wissen Sie, wenn es nicht geschieht, dann ist das kein Drama und
> >ein freudiges Nichtereignis.
>
> Mit anderen Worten:
> "Was scherts mich was ich hier tippe, hauptsache irgendeiner schenkt
> mir Gehör!"

Das habe ich durchaus nicht gesagt oder gemeint. Ich rechne mit hoher  
Wahrscheinlichkeit tatsaechlich mit seiner "Ankunft" von seiner Zeitreise.  
Dies steht in keinem Widerspruch dazu, dass es mir gut gefallen wuerde,  
wenn er nicht kommt. Aber ich denke, dass er dennoch kommt und genau das  
sagte ich die ganze Zeit dazu und bleibe auch dabei.

Wurde das verstanden? Fuer einen nuechternen Menschen mit  
durchschnittlicher Denkfaehigkeit duerfte das nicht zu problematisch sein.

Aber das mit dem Gehoer ist schon richtig. Denn wenn er kommt und keiner  
es vorher hoert, dann kann meine Ankuendigung auch kein wirksamer  
Praeventivschlag sein.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue May 18 21:24:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 18 May 1999 21:24:00 +0100
Message-ID: <7H6evYcabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7GjUrhm5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37402207.1@news.ivm.net>
Lines: 23



Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> Du spreche deutsh?
>
> Ich dir sage, du solle bald anfange mit abtrete, deine Knalldummen
> Zahlenspielereien interessieren hier nicht.


Das siehst Du reichlich verkehrt.
Und man kennt Dich.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed May 19 14:33:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Aktueller Fall in Oesterreich!
Date: 19 May 1999 14:33:00 +0100
Message-ID: <7HAflRNLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <01bea155$7f40d540$LocalHost@default>
Lines: 35



Hallo Martin!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> Die Leiter der Gerichtsmedizinin in Wien, Christian Reiter,
> bezeugte dies - und merkte genervt an, er könne keine
> Resultate liefern, wenn das gesamte (!!!) Gehirn fehlt, und
> wenn man es noch so sehr wünschte.....
>
> Auf die Frage des Reporter's, ob weitere Organe entnommen
> worden sind, antwortete Reiter mit einem kurzem "Nein".
>
> Ist jetzt sicher makaber, das hier zu schreiben - aber mir
> fällt auf, das so ein Fall sehr wohl mit dem UFO-Thema
> in Verbindung stehen könnte, denn meines Wissens
> werden bei gerichtsmezizinischen Untersuchungen nur
> Teile des Gehirns für eine Analyse benötigt - keinfalls
> das komplette Gehirn.
>
> Was ist da in Bulgarien passiert - oder nur "Spinnerei"?


Dass das eine merkwuerdige Begebenheit sein mag, ist schon richtig. Aber  
auch Menschen koennen fuer Merkwuerdiges sorgen, wir brauchen dazu keine  
UFOs. Fehlt das Gehirn von JFK nicht auch?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed May 19 14:40:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Definition
Date: 19 May 1999 14:40:00 +0100
Message-ID: <7HAflkMqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7fq7kn$uj5$1@news02.btx.dtag.de> <7H2cyQh5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7hq0hm$97l$1@unlisys.unlisys.net>
Lines: 41



Hallo Dieter!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> >Ein Indiz fuer die Richtigkeit meiner Entdeckung sind uebrigens Sie
> >selbst. da Sie so vehement und ganz unpassend zu Ihrer sonstigen
> >Selbstdarstellung auf das Thema "Bibelcode" und Zeitreise angesprungen
> >sind.
>
> BOOOOOMMMM! Und schon wieder ist eine logische Bombe geplatzt.
>
> Mann, Norbert, du schaffst es immer wieder, alle Kritiker zu
> entwaffnen. Warum bist *du* bloß nicht in die Politik gegangen?


Jeder, der hier nicht nur reinschnuppert, sich wundert und verschwindert,  
sondern ueber laengere Zeit liest, sollte die Dauerschreiber genau  
beobachten und ein Psychogramm skizzieren. Scheinprivate koennen nur durch  
Dauerbeobachtung erkannt werden. Die intensive Abwehr des Juergen  
Langowski gegenueber dem Thema Zeitreise passte absolut nicht zu seinem  
sonstigen Auftreten, als "allwissender Historiker" mit enormer Datenbank.

Es scheint absurd. Aber es ist nicht absurd. Sowohl sein  
"Historikereinsatz", als auch sein Aufschrei gegen Zeitreise und  
Bibelcode, als auch seine Taetigkeit als Buchuebersetzer incl. Nuecher  
ueber "Illuminaten" passen wie massgeschneidert unter einen Hut. Man muss  
nur wissen, worauf es ankommt, und das weiss er ganz genau und zeigt es  
auch. Er ist nicht intelligent genug um zu erkennen, wann es fuer seinen  
Auftrag besser waere, ein Thema zu ignorieren und reagiert meist relativ  
automatisch auf Schluesselthemen. Deshalb ist er sehr nuetzlich. Es kann  
aber sein, dass er inzwischen etwas gelernt hat.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed May 19 14:53:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Definition
Date: 19 May 1999 14:53:00 +0100
Message-ID: <7HAflmr5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7GzbVSY5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 66



Hallo Mark!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn) schrieb am 16.05.1999 zu
> "Re: Definition" folgendes:
>
> > > Einen "Sinn" in deinem Sinne?
> >
> > Der wahrscheinlich richtige Sinn ist stets der, der nach objektivem
> > Massstab die meisten Daten sinnvoll verknuepfen kann und die Exitenz
> > dieser Daten (egal ob es wahre Daten oder Falschdaten sind) begruenden
> > kann.
>
> Hmmm.. und was, wenn man nach subjektiven Massstab die meisten Daten
> verknuepfen wuerde? Waere das dann auch sinnvoll?

Wenn viele oder moeglichst alle Daten moeglichst reibungslos  
zueinanderpassen und verarbeitet werden koennen: Ja. denn dann ist der  
subjektive Verarbeitungsprozess wahrscheinlich mit dem identisch, der auch  
objektiv richtig ist.

> > Die Annaeherung an das Wahre beinhaltet aus logisch Gruenden auch die
> > Erkenntnis darueber, warum es die falschen Daten gibt, wodurch auch
> > diese verarbeitungsfaehig werden.
>
> Fuer Propagandazwecke vermutlich.


Nicht immer. Viele falsche Daten dienen viel mehr der Tarnung. Sie dienen  
der Desinformation, sind wie "Stolperdraht", Fallen. Und sie sollen echte  
Daten verwaessern, die den falschen Daten auf den ersten Blick aehnlich  
sehen koennen. Besonders gern wird gemischt, ein paar Fakten dienen als  
Anker, an dem dann etliche Falschdaten angehangen werden, die  
mitkonsumiert werden sollen.

Unter Propaganda verstehe ich eher Luegen und gezielte Auslassungen,  
Tendenzierung mit einem bestimmten Gedankenuebertragungsziel.

Wenn es aber um eine Gedankenblockade geht, wuerde ich das nicht unbedingt  
als Propaganda bezeichnen, sondern eben als professionelle Verwirrung, als  
Desinformation. Das ist auch beim UFO-Thema ziemlich wichtig.

Erwuenscht sind dabei zwei Reaktionen:

1. Akzeptanz/Uebernahme falscher Gedanken zum Thema.
2. Kapitulation aufgrund der Flut von Falschdaten und Verallgemeinerung
   auf alles zum Thema, also Nichtglaube auch bei Echtdaten.


Ein typisches Beispiel fuer 2. sind die Kornpiktogramme. Wenn auf 100  
"echte" so 20 oder 30 gefaelschte gemacht werden, dann soll der Mensch  
glauben, dass wegen der 20 oder 30 wohl alle "gefaelscht" seien und  
mehrere Tausend solcher Piktogramme in aller Welt von irgendeinem  
durchgeknallten Kollektiv stammen wuerden.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed May 19 15:19:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Definition
Date: 19 May 1999 15:19:00 +0100
Message-ID: <7HAhYne5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7fq7kn$uj5$1@news02.btx.dtag.de> <7H2cyQh5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <374184ed.0@news.ivm.net>
Lines: 57



Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> Damit ist, im Großen und Ganzen, der ganze Zeitreisenfirlefanz erklärt.

Das geht bei Dir ziemlich schnell. Es scheint daran zu liegen, dass es Dir  
lieber so ist. Was wahr ist, und was nicht, das sollte aber niemals eine  
Frage persoenlicher Wuensche sein. Bereits die aktuelle, wissenschaftliche  
Behandlung des Themas Zeitreise muesste Deinen Erwartungshorizont  
erschuettern. Dem kannst Du nur entgehen, wenn Du das einfach ausblendest.

Fuer einen Zeittunnel im NS-Staat ist es aber bereits ausreichend, wenn  
irgendwann in der Zukunft jemand einen solchen Tunnel herstellt und das  
Tunneln muss nicht vom NS-Staat selbst ausgegangen sein und auf unseren  
damaligen oder heutigen techn. Moeglichkeiten beruhen. Denn wenn  
irgendwann in der Zukunft jemand so einen Tunnel dorthin macht, dann ist  
das Vergangenheitsende dieses Tunnels eben bereits da gewesen. Mit allen  
Konsequenzen.

> Was für eine Ausrede überlegst du dir denn, wenn Hitler nicht wieder
> auftaucht, Nobbi?

Gar keine. Wenn das bis Mai 2000 (Favorisiert: 9.11.1999) nicht geschieht,  
dann habe ich mich geirrt. Ganz einfach. Hast Du irgendwelche Probleme mit  
Irrtuemern? Wuerdest Du aus dem Fenster springen, wenn Du Dich mal irrst?  
Dann solltest Du niemals mit eigenstaendigem Denken beginnen. Oder aber  
gleich springen.

Ich erwarte von mir selbst gewissenhafte Muehe, aber keine totale  
Perfektion. Daher sind mir die von Dir angedeuteten Probleme fremd.

Und in Sachen Zukuenftiges kann man ohnehin nur mit Wahrscheinlichkeiten  
arbeiten. Wahrscheinlich geht morgen frueh wieder die Sonne auf, aber  
hundertprozentig sicher ist auch das nicht.

Wenn der Wetterbericht die Wetterzukunft prophezeit, dann verwendet er  
aktuelle Daten und verarbeitet diese aufgrund bekannter Erfahrungen. Aber  
das Ergebnis ist nur eine Wahrscheinlichkeit, die bei derzeit m.E. ueber  
80% liegt. Das haelt man fuer entsprechende Mitteilungen fuer ausreichend.  
Und alle damit Befassten ueberleben es, wenn ihr Wetterbericht nicht  
stimmt.

Du hast uebersehen, dass ich nicht den Anspruch eines "Hellsehers" erhebe.  
Nur wenn das der Fall waere, muesste ich Probleme haben, wenn es nicht  
geschieht. Ich sagte aber, dass ich verfuegbare Daten verarbeitete und  
dadurch zu diesem Ergebnis kam.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed May 19 15:22:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Verhaeltnis von Sprache und Denken
Date: 19 May 1999 15:22:00 +0100
Message-ID: <7HAhZ9uqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.sci.philosophie
References: <374171cf@netnews.web.de>
Lines: 18



Hallo Elisabeth!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> In der Schule können wir und nicht einigen.
> Was denkt ihr darüber?

Denken ist nicht von Sprache abhaengig.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed May 19 15:34:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 19 May 1999 15:34:00 +0100
Message-ID: <7HAhZHVabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7H2cyY7qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37658b1c.34250409@personalnews.de.uu.net>
Lines: 22



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!




Sie haben die Frage nicht beantwortet, bei wievielen Mordopfern (egal  
welcher Gruppenzugehoerigkeit) die "Nazis" gemaess Ihrer Logik als positiv  
zu betrachten waeren. Es genuegt ganz einfach nur die Zahl, die Ihnen da  
als Schwellenwert vorschwebt.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed May 19 21:30:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Mahnmal in Berlin
Date: 19 May 1999 21:30:00 +0100
Message-ID: <7HAiJoYLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7hubqo$o33$1@news3.Belgium.EU.net>
Lines: 39



Hallo Test!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> (a) Der Eisenmann-Entwurf. Original-Version: 4000 anonyme Betonstelen
> auf einem Areal von der Größe von zwei Fußballfeldern nahe dem
> Brandenburger Tor; jetziger Kompromiss-Entwurf: Die Hälfte dieses Areals
> und der Stelen, aber zusätzlich ein Museum, dessen Ausrichtung sich
> wahrscheinlich weitgehend mit der des neuen, großen Jüdischen Museums in
> Berlin überschneiden wird.   Dagegen steht
>
> (b) Der Richard-Schröder-Vorschlag, der lediglich eine einzige Säule mit
> der hebräischen Aufschrift  Nicht morden" vorsieht (zusätzlich derselbe
> Text in allen Sprachen aller Länder, aus denen Juden in
> Vernichtungslager deportiert wurden).
>
> Richard Schröder (SPD), Vorsitzender der letzten DDR-Volkskammer ist
> Theologe der Humboldt-Universität Berlin; untersützt wird der Entwurf
> ebenfalls von dem SPD-Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten
> Johannes Rau sowie dem Vorsitzenden des EKD-Rats und des Präsidenten des
> Zentralkomitees der deutschen Katholiken.




Ich unterstuetze Vorschlag B.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu May 20 15:40:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 20 May 1999 15:40:00 +0100
Message-ID: <7HEjL2ULbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum,de.soc.politik.misc
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7H6evYcabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <374c5f63.17355970@louis.localnet>
Lines: 29


> > Hallo Kruge!
>
> > > Ich dir sage, du solle bald anfange mit abtrete, deine Knalldummen
> > > Zahlenspielereien interessieren hier nicht.
>
> > Das siehst Du reichlich verkehrt.
> > Und man kennt Dich.
>
> Sicher. Man kennt ihn. Als williges Werkzeug deiner vorsätzlichen
> Vernichtung von Bandbreite, um eventuell für eure Seite unangenehme
> Informationen im Rauschen untergehen zu lassen, daß um deine Artikel
> herum veranstaltet wird.
>
> Das hat er aber wieder gefickt eingeschädelt, unser Norbert Mordequai
> Marzahn.


Wie "einfallsreich". Die absoluten Knalltueten hier muessen freilich von  
"meiner Seite" sein, denn es kann ja gar nicht angehen, dass es so  
duemmliche Angreifer gibt. Folglich muessen die in meinem Auftrag solches  
Zeug schreiben. Zumindest kann man es ja einfach mal behaupten.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu May 20 19:42:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Definition
Date: 20 May 1999 19:42:00 +0100
Message-ID: <7HEkGnvqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7fq7kn$uj5$1@news02.btx.dtag.de> <7H6eur0LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <374433b4.0@news.ivm.net>
Lines: 45



Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > Man koennte natuerlich auch auf die Idee kommen, dass das Gutachten
> > deshalb so zweifelhaft ist, weil man gar keine echte Hitler-Leiche
> hatte.
> > Und damit das nicht herauskommt, mussten die falschen Reste eben weg.
> Und
> > so geschah es.
>
> Ich vermute, daß es (wie immer) zuviel verlangt ist, dich um *Beweise*
> zu bitten?

Dummkopf. Einen Beweis muesste die Tofes-These haben, denn wenn diese  
These stimmt, dann muss es eine Leiche geben. Bitte also dort um den  
"Beweis". Das Fehlen dieses Beweises scheint Dich aber nicht zu stoeren.  
Wie kommt das nur?

Wenn Hitler hingegen von 1945 nach 1999 oder 2000 zeitreiste, dann ist er  
dazwischen schlichtweg nicht vorhanden. Aber das ist Dir wohl zu hoch.  
Erlaeutere den klassischen Beweis fuer Nichtiges. Ein Beweis muesste aber  
eben nach meinen Erwartungen bald in die Zeit zurueckkehren.

Auch wenn Du etwas betsreiten willst, solltest Du dabei logisch denken  
koennen.

> > Das waere zwar igendwie logisch, aber fuer Dich vielleicht
> > schon zu hoch.
>
> Och, finde ich nicht. Nur zu lachhaft.

Wen interessiert es, was und warum die Huehner gackern?
Und mehr als gackern faellt Dir ja selten ein.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu May 20 19:45:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Definition
Date: 20 May 1999 19:45:00 +0100
Message-ID: <7HEkHAs5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7fq7kn$uj5$1@news02.btx.dtag.de> <7HAhYne5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <374433b8.0@news.ivm.net>
Lines: 22



Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > > Damit ist, im Großen und Ganzen, der ganze Zeitreisenfirlefanz
> erklärt.
> > Das geht bei Dir ziemlich schnell.
>
> Jepp.

Fein. Dann waere das geklaert.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri May 21 15:02:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und 2000
Date: 21 May 1999 15:02:00 +0100
Message-ID: <7HIlDhBqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <7hl5jn$j2r$1@federation.rz.distel.org> <7H6euUbabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <374454AF.479AB29D@distel.org>
Lines: 106



Hallo Peacemaker!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn schrieb:
>
> > Es mag
> > alles recht heftig kommen, aber einen Weltuntergang erwarte ich nicht.
> > Heftig, das waeren so z.B. 2 Milliarden Tote. Aber die waeren wiederum
> > kein Weltuntergang, sondern "nur" ein neuer Rekord. Und diesbezueglich
> > eilten wir ja von einem Rekord zum naechsten. Warum sollte der letzte
> > fuer immer der letzte gewesen sein?
>
> Hi Norbert,hmm ich weis nicht...aber ich denke einfach die Menschheit
> hat genug scheiße gebaut und ist ein bischen schlauer geworden ("ein
> bischen").

Im Prinzip ja. Sie wird kaum wieder so irre sein, wie zur Zeit der  
Hexenverfolgung z.B. Dennoch bleibt sie irritierbar und kann mit einem  
provokativen Reiz-Reaktions-Sytem einigermassen gesteuert werden - auch in  
Kriege und WENN es Krieg gibt, dann sorgt die heutige Technik auch dann  
fuer neue Rekorde, wenn die Menschen trotz im Prinzip besseren  
Gesamtbewusstseins da reinrutschen. vor allem bilogische Kriegsfuehrung  
waere ein Faktor dabei. hinzukommen die heutigen terroristischen  
Moeglichkeit des Sub-Staates.

> Ich kann mir nicht vorstellen, daß da irgendein Regime (das
> die Macht dazu hätte), wäre so bescheuert.

Es werden verschiedene Gruppen, das koennen auch Regierungen sein,  
verschaerft voneionander gespalten und gegeneinander aufgebracht.  
innerhalb eines laufenden Prozesses wird dann immer weiter eskaliert.
Es ist aber nur in zweiter Linie ein zwischenstaatliches Problem,  
staatliche Strukturen sind nur von sekundaerer Bedeutung dabei.

> Die Menschheit
> auslöschen...bringt doch kein Profit, oder.

"Verzweifelte Irre", und solche gibt es immer wieder, koennten auch dazu  
bereit sein. Es koennte wohl versucht werden, wuerde dann aber m.E. nicht  
ganz gelingen. Es koennte dann viele Opfer geben, aber eben keine ganze  
Ausloeschung der Menschheit. Nach meiner Theorie braucht die Menschheit  
das auf lange Sicht sogar. Sie wird sich nach so einem Vorfall aufgrund  
der Erfahrung mehr um die Wichtigkeit der Faktoren Wahrheit und Luege  
kuemmern. Eine Katastrophe mit Eigenverschulden der Menschen und zwar auch  
all der "kleinen Leute", die sich nie ums Große, Ganze, Wesentliche  
kuemmerten, haette eine Art Immunisierungseffekt, der die Menschheit dann  
entscheidend voran bringt. Manchmal bringen erst die Desaster auch die  
"Kleinen" auf Trab, und erst dadurch kann es einen Aufwaertsweg geben, der  
die ganze Mensscheit erfasst. In schlimmen Zeiten kann es auch geschehen,  
dass Hilfsbereitschaft, das Fuereinander wieder reaktiviert werden. Es ist  
paradox, aber in der Not werden die meisten Menschen eher besser, weil sie  
genauer spueren, dass sie die Gemeinschaft brauchen und eben doch eine  
soziale Lebensform sind.



> Selbst die Russen, die zwar
> wenig zu verlieren hätten aber ich glaube, die Amis haben dort soviele
> Agenten, die sind schon kolonialisiert.

Es geht nicht um Russen und Amis, auch wenn es eine Front auf dieser Ebene  
geben koennte, aber das waere eine nachgeordnete Folgefront. Beide  
massgeblichen Kraefte haben sich nun in vielen Staaten und vielen  
Organisationen gegenseitig durchdrungen. Sie werden sich dadurch  
gegenseitig lahmlegen und das ergibt Chaos, von welchem die negative Seite  
zu profitieren weiss. Es sind die Roten und die Weissen und es ist die  
Situation, von der Nostradamus sagte. "Wenn weder die Roten noch die  
Weissen regieren koennen". Dann herrscht Chaos zwischen den Staaten und  
innerstaatlich und in den infiltrierten Organisationen. Struktureller  
Zusammenbruch. Dadurch wird wahr, was Jesus sagte:

  Mt 24,5 Denn es werden viele kommen unter meinem Namen und sagen: Ich     
  bin der Christus, und sie werden viele verführen. Ihr werdet hören von
  Kriegen und Kriegsgeschrei; seht zu und erschreckt nicht. Denn das muß
  so geschehen; aber es ist noch nicht das Ende da. Denn es wird sich ein
  Volk gegen das andere erheben und ein Königreich gegen das andere; und    
  es werden Hungersnöte sein und Erdbeben hier und dort. Das alles aber
  ist der Anfang der Wehen. Dann werden sie euch der Bedrängnis preisgeben
  und euch töten. Und ihr werdet gehaßt werden um meines Namens willen von  
  allen Völkern. Dann werden viele abfallen und werden sich untereinander   
  verraten und werden sich untereinander hassen. Und es werden sich viele
  falsche Propheten erheben und werden viele verführen. Und weil die
  Ungerechtigkeit überhandnehmen wird, wird die Liebe in vielen erkalten.

"Volk gegen Volk" meint nicht zwischenstaatliche Kaempfe sondern solche  
zwischen Volksgruppen, ethnische Kaempfe, die auch innerstaatlich sind.  
Siehe auch Mk 13 und Lk 21 ueber diese Phase. Obwohl es also extrem hart  
kommt, als "Groesste Truebsal aller Zeiten", wird es kein "Weltuntgergang"  
und kein Ende der Menschheit, sondern nur eine besonders harte Phase und  
gleich hinter dieser Duesternis wird es dann wieder ganz hell, weshalb man  
sich schon waehrend der ueblen Phase mit der Vorfreude auf das Nachher gut  
troesten koennen wird. Es wurde ja alles angesagt, daher besteht kein  
Grund zur Panik oder Ueberraschung.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri May 21 15:09:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Definition
Date: 21 May 1999 15:09:00 +0100
Message-ID: <7HIlDtaLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7fq7kn$uj5$1@news02.btx.dtag.de> <7H2cyQh5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <375c586b.44963191@personalnews.de.uu.net>
Lines: 42



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> >Eine absolute Voraussetzung bauten hingegen Sie auf, in dem Sie
> >schrieben: "Hitler ist tot". Aber das ist ja ganz grundsaetzlich so
> >Ihre Art. Aber: Fuer den Tod im Jahre 1945 gibt es keinen absoluten
> >Beweis, dafuer aber erhebliche Ungereimtheiten.
>
> Um dies sagen zu können, müßte Herr Marzahn eine in der
> Geschichtswissenschaft anerkannte Untersuchung zu diesem Thema
> zitieren und begründen, wo die Ungereimtheiten seiner Ansicht nach
> denn liegen und wo er der bisherigen Darstellung widersprechen möchte.


Falsch. Um behaupten zu koennen, dass Hitler mit Sicherheit 1945 starb,  
muessen Sie etwas tun, naemlich die Leichenreste praesentieren. Und diesen  
Spiess koennen Sie nicht umdrehen. Papier ist geduldig und es gibt  
nachweislich verlogene Buecher, ggfs. sogar ganze Serien. Theoretisch  
muesste Ihnen das doch klar sein, Sie tun doch immer so auf  
"antirevisionistisch" und da gibt es einen Haufen Buecher, die Sie  
"kritisierend" bewerben. Und was es nicht alles fuer "Zeugen"-Aussagen  
gibt. Kaum zu fassen.

Also: Wo sind die Leichenreste, Herr Langowski?  Ausweichmanoever koennen  
Sie sich schenken.

Und der Ueberraschungseffekt wird etwas schwaecher als gewuenscht  
ausfallen, da koennen Sie leiern, was Sie wollen, denn Sie sind halt  
inzwischen ziemlich verschlissen.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri May 21 15:19:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 21 May 1999 15:19:00 +0100
Message-ID: <7HIlE49abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7HAhZHVabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <3747500a.42817804@personalnews.de.uu.net>
Lines: 64



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 19 May 1999 15:34:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7HAhZHVabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>:
>
> >Sie haben die Frage nicht beantwortet, bei wievielen Mordopfern (egal
> >welcher Gruppenzugehoerigkeit) die "Nazis" gemaess Ihrer Logik als
> >positiv zu betrachten waeren. Es genuegt ganz einfach nur die Zahl, die
> >Ihnen da als Schwellenwert vorschwebt.
>
>
> Es handelt sich dabei nicht um meine Logik.
>
> Ich habe über Holocaust-Leugner gesprochen, die versuchen, die sechs
> Millionen jüdischen Opfer des Nationalsozialismus wegzulügen, um diese
> Ideologie wieder salonfähig zu machen. Ein paar Anmerkungen dazu
> stehen hier:


Ja eben. Es geht also um Ihre "Logik", mit der ein (willkuerliche Zahl)  
Massenmord an z.B. 4 Millionen Menschen den N-Sozialismus attraktiver  
machen soll. Und um die Logik, dass jegliche zahl unter 6 Millionen einem  
Nicht-"Holocaust" gleichkaeme, da es in Ihrer "Logik" ja nur 6 Millionen  
oder Komplettleugnung zu geben scheint. Mit dieser "Logik" definieren Sie  
z.B. 4 Millionen Menschen welcher religioesen oder sonstigen  
Zugehoerigkeit auch immer als so unbedeutend, dass es den Sozialismus mit  
nationaler Schminke wieder hoffaehig machen koenne. Und daher die Frage  
nach Ihrem persoenlichen Schwellenwert, denn die 4 Millionen hier waren ja  
ganz willkuerlich.

Bei wievielen Toten waren also die Nationalsozialisten bei ihnen "gut", so  
dass eine Differenz zu 6 Millionen werbenden Charakter haette? Sie koennen  
auch ankreuzen:


[ ] 5 Millionen
[ ] 4 Millionen
[ ] 3 Millionen
[ ] 2 Millionen
[ ] 1 Millionen
[ ]     750.000
[ ]     500.000
[ ]     250.000
[ ]     100.000
[ ]    Darunter

Bitte nur ein Kreuz. Und wie gesagt: Es geht jetzt nicht um das Faktische,  
sondern allein um Ihre persoenliche Auffassung darueber, wieviele  
Mordopfer so "gut" waeren, dass sie geeignet sind, Nationalsozialismus  
salonfaehig zu machen. Dies nur auf Ihren Salon bezogen, versteht sich.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri May 21 20:10:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 21 May 1999 20:10:00 +0100
Message-ID: <7HImDvmabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7HEjL2ULbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37472f6d.13715451@personalnews.de.uu.net>
Lines: 34



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 20 May 1999 15:40:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7HEjL2ULbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>:
>
> >Wie "einfallsreich". Die absoluten Knalltueten hier muessen freilich
> >von "meiner Seite" sein, denn es kann ja gar nicht angehen, dass es so
> >duemmliche Angreifer gibt.
>
>
> Ich hätte das zwar nicht so hart ausgedrückt -


Sie sind nicht so duemmlich, wie der Gemeinte, der wohl eine recht  
irritierte Privatperson ist, moeglicherweise mit weniger privaten eMail- 
Zufluesterern, die hier so rumgeistern.

Aber Sie sind aus anderen Gruenden gescheitert. Es liegt an Ihrer monoten  
Systematik. Das, was Sie lernten, ist nur auf den ersten Blick  
wirkungsvoll.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri May 21 20:16:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 21 May 1999 20:16:00 +0100
Message-ID: <7HImEKn5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum,de.soc.politik.misc
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7HEjL2ULbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37472f6d.13715451@personalnews.de.uu.net>
Lines: 37



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> - aber man sieht hier schon sehr deutlich,
> wer auf wessen Seite steht:
>
>
> 	An alle:
> 	Bis auf  weiteres werde ich Artikel von Norbert
> 	Marzahn von hier (USA) posten, da sein Rechner
> 	von den  Vasallen der zgBRDDR beschlagnahmt
> 	wurde.
>
> 	From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
> 	Date: Sun, 24 Nov 1996
> 	Message-ID: <329842f0.6691112@news.crosslink.net>

Und was Sie wegliessen, ist das Interessanteste. Dass naemlich einer Ihrer  
Netzpartner, Herr Werner Scholz aus Spanien, mutmasslich der "rechts"- 
radikalen Remer-Gruppe zugehoerig, der die STA-Aktion mit Falschdaten  
startete, vom BKA gesucht wird. Na ja, und wo Sie hocken, das weiss ja  
auch keiner.

Inzwischen wurde auch deutlich, dass auch Sie und Herr Kleinsorg Partner  
nach dialektischem Polarisierungssystem sind. Den Show-"Streit" koennen  
Sie sich allmaehlich schenken. Eine interessante, internationale  
Vereinigung uebrigens. Aber, wie gesagt: Allmaehlich verschlissen.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat May 22 07:16:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 22 May 1999 07:16:00 +0100
Message-ID: <7HMmxtdabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <3745B8B5.4FB5A114@gmx.net> <3745CF40.1FB1@t-online.de>
Lines: 46



Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Margret Chatwin wrote:
> >
> > Norbert Marzahn wrote:
> >
> > [...]
> > > Nun untertreibe mal nicht. Eure Truppe hat mir durch mehrere
> > > Mitarbeiter Websites gewidmet und Langowski, Chatwin sowie die
> > > Herren 555 und 666 und Promillo versuchen derzeit ihr hiesiges
> > > Projekt zu beschuetzen. Das ist keine schlechte Bilanz fuer mich.
> >
> > Da gehoert in der Tat einiges dazu. Das muss man Dir schon lassen.
>
> Ich glaube, Nobbi ist sogar noch stolz darauf, verarscht zu werden.

Verarscht? Dazu seid Ihr viel zu verbissen und fleissig, geradezu  
besessen, als dass man es so abhandeln koennte. Und an anderen Stellen zu  
ernsthaft darum bemueht, einen sachlichen Eindruck zu machen. Nein, das  
"Verarschen" ist fuer die Truppe nur ein Teil der Bewaffnung und dabei  
geht es nicht um Sinn fuer Humor oder Satire. Es ist ganz einfach eine  
Standardmethode, von der Ihr hofft, dass Sie vielleicht zieht, wo Eure  
"sachlichen" Versuche es nicht tun. Das richtet sich an die primitiveren  
Leser und Ihr wollt ja alle in den Sack stecken. Allein der Aufwand fuer  
Eure Websites, fuer die alles von mir aus den letzten *3 Jahren*  
aufwendisgt mit der Lupe untersucht wurde um dann "zweckmaessig" zu  
stueckeln und aus dem Zusammenhang zu reissen, steht in krassem Gegensatz  
zu blossem Amusement bei Euch. Und die "Zitate" insb. von Juergen  
Langowski.

Aber ich bin etwas stolz darauf, Euch dazu gebracht zu haben, den gesamten  
Methodenkatalog massiv einzusetzen und ihn und Euch dadurch fuer andere  
leicht erkennbar gemacht zu haben. Das ist von einiger Bedeutung fuer die  
weitere Entwicklung des Webs und der Foren.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun May 23 01:32:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Definition
Date: 23 May 1999 01:32:00 +0100
Message-ID: <7HQnX-z5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7fq7kn$uj5$1@news02.btx.dtag.de> <7HEkGnvqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <374cdc10.32562212@personalnews.de.uu.net>
Lines: 31

--============_==927484714==_============
Content-Type: application/octet-stream; name=""
Content-Transfer-Encoding: x-uuencode

begin 644 
M#0H-"DAA;&QO($IU97)G96XA#0H-"DAA;&QO($%E9WEP=&5R+"!(;V-H;&%E
M;F1EF%H;BD-"CX@=W)O=&4@:6X@
M/#=(16M';G9Q8EA"0&YM,#$N=FES:6]N+DE.+4)%4DQ)3BY$13XZ#0H^#0H^
M(%M(97)R($UAG=E:69E;'0@86X@2&ET;&5RF%H;BX@2&EE
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7FTrpw$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7HIlE49abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <374edc66.32647959@personalnews.de.uu.net>
Lines: 66

--============_==927484714==_============
Content-Type: application/octet-stream; name=""
Content-Transfer-Encoding: x-uuencode

begin 644 
M#0H-"DAA;&QO($IU97)G96XA#0H-"DAA;&QO($%E9WEP=&5R+"!(;V-H;&%E
M;F1EF%H;B!G96CV
MFEE;&5N
M+"!W96YN(%-I92!U96)EF%H;D!V:7-I;VXN:6XM
M8F5R;&EN+F1E#0H^("A.;W)B97)T($UA7-T96T@FET865T+@T*#0H-"DIA+"!J82P@:F$@
M+BXN+@T*#0I$=2!H87-T($1I8V@@:6X@9&5N($IA:')E;B!U;2!K96EN96X@
M36EL;&EM971E'1R96UI97)U;F<@875F9V5B875T97,@
M4')O9W)A;6T@F5N('IUG=E:2!396ET96X@:&5R
M('-T96AT("`-"FEM($)U8V@@5T%,+B!$=2!W:7)S="!EG=I7-T96T@3&5V:2!E;F1E="$@.0T*0G5C:"!704PZ(&AT
M='`Z+R]W=W
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <375afeaf.1634804@News.CIS.DFN.DE>
Lines: 67

--============_==927506310==_============
Content-Type: application/octet-stream; name=""
Content-Transfer-Encoding: x-uuencode

begin 644 
M#0H-"DAA;&QO($UA7!T97(L($AO8VAL865N
M9&5R+"!(:6=H;&%N9&5R+"!(86QL;R!4:75V86PA#0H-"@T*/B!R=6UR=71S
M8VAE;B$@3F%C:"!N975S=&5N($UE;&1U;F=E;B!S:6YD(&1I92!B:7-H97)I
M9V5N(")%BD@8F5H875P=&5T(2!$:64@1FQU9V%B=V5HF5U9V4L
M(&1I92!D:64@3D%43R!B:7-H97(@86YG7-T96T@
M3&5V:2!E;F1E="$@.0T*0G5C:"!704PZ(&AT='`Z+R]W=W
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7fq7kn$uj5$1@news02.btx.dtag.de> <7HQnX-z5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7i9cp4.3vvo75r.0@kajott.berlin.snafu.de>
Lines: 62

--============_==927519420==_============
Content-Type: application/octet-stream; name=""
Content-Transfer-Encoding: x-uuencode

begin 644 
M#0H-"DAA;&QO($ML875S(0T*#0I(86QL;R!!96=Y<'1EF%H;D!V:7-I;VXN
M:6XM8F5R;&EN+F1E("A.;W)B97)T($UA&4M1FEL92P@*BYJ<&F%H;D!V:7-I;VXN:6XM8F5R;&EN
M+F1E("A.;W)B97)T($UAG5N
39R!V;VX@,3DY.2H-"@T*#0H-"B`J
`
end
--============_==927519420==_============--



From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun May 23 23:10:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: NATO bombardiert UCK-Stellungen, bereitet deren Entwaffnung vor
Date: 23 May 1999 23:10:00 +0100
Message-ID: <7HUobEmLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7HOhEcNXwIB@lf111.link-f.rhein-main.de>
Lines: 46

--============_==927519420==_============
Content-Type: application/octet-stream; name=""
Content-Transfer-Encoding: x-uuencode

begin 644 
M#0H-"DAA;&QO($QU96MO(0T*#0I(86QL;R!!96=Y<'1EF4@4')O8FQE;6%T:6L@=65B97)H875P="!EG5M($YU='IE;B!D97(@2V]S;W9O+4%L8F%N97(L(&1I
M92!D86YN('9I96QL96EC:'0@:7)G96YD=V%N;B!W:65D97(@(`T*96EN(&YO
MG5N9W-A
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7fq7kn$uj5$1@news02.btx.dtag.de> <7HTzCX2iOJB@psysop.vision.in-berlin.de> <374c7354.1114332@news.cis.dfn.de>
Lines: 46



Hallo Sebastian!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> >EAHHHHHHHH Was machst du denn gerade bitteschoen.
> >Eine freundlich Mail an ihn per PM haette die Sache schnell geloest.
>
> Oh Meister des Konjunktives, Du warst dafuer verantwortlich, also
> haette pm an N. nichts gebracht, ausserdem solltest Du etwas leiser
> treten, da Du als Verantwortlicher dysfunktionale Systeme
> querschiessen laesst.

Eine email haette Jurenz zunaechst vor seinem oeffentlichen Auftritt die  
Erkenntnis gebracht, dass bei mir alles ganz normal abging und dass das  
problem also nicht von mir ausging. Wuerde er die moeglichen  
Unzulaenglichkeiten der EDV kennen, so haette er aus Erfahrung erstmal  
Informationen gesammelt und dann Schluesse gezogen. Aber es ging ihm ja  
nicht darum irgendetwas Nuetzliches zu tun, er erblickte nur etwas, das  
ihm als Anlass zur Hetze geeignet erschien und hat es deshalb kurzerhand  
in diesem Sinne fuer sich interpretiert, statt sich zuerst zu informieren.  
Nun, das ist sein Problem. Ich finde solche Charakterdurchblicke  
eigentlich begruessenswert.

Und was nun Michael angeht, so solltest Du wissen, dass Betaversionen dazu  
da sind, im Echteinsatz getestet zu werden. Folglich schoss Michael nicht  
quer, sondern tat das, was die Programmierung braucht und diese ist die  
basis von allem, was hier geschieht. Normale Teilnehmer werden wenig  
Probleme damit haben und sich ueber die Notwendigkeit von Beta-Versionen  
im Klaren sein. Aber normale Teilnehmer suchen ja auch nicht mit Argus- 
Augen nach Anlaessen fuer Hetze und Propaganda.

Es ist aber wirklich niedlich, dass Du Deine Fehlfunktion auf Michael  
abwaelzen moechtest. Aber das macht nur die erneut recht krampfhafte  
Unterstuetzung fuer Deine Kameraden und Genossen gut sichtbar.

--

    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung von 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon May 24 20:58:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: N.M.
Date: 24 May 1999 20:58:00 +0100
Message-ID: <7HUpjHk5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7HOhEcNXwIB@lf111.link-f.rhein-main.de> <7HUobEmLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <374a2f34.4866176@News.CIS.DFN.DE>
Lines: 28



Hallo Marcel!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Wirklich Toll!
>
> Beide heutigen Texte von Dir in diese Newsgroup wurden
> a) als HTML und b) fehlerhaft gepostet, so daß ich sie
> nicht lesen konnte ...


Es gab ein Problem bei einer Beta-Version eines progs bei meinem Sysop.  
Das problem muesste jetzt behoben sein. Ich schicke die beiden Texte  
erneut ab.


--

    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung von 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon May 24 20:59:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: NATO-Angriffe: IM MOMENT HOEREN SIE AUF ... !!!
Date: 24 May 1999 20:59:00 +0100
Message-ID: <7HUpjwS5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
Lines: 60



Hallo Marcel!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> rumrutschen! Nach neusten Meldungen sind die bisherigen "Erfolge" der
> NATO sehr viel Geringer als die bei Ihren täglichen Shows (d.h.
> Pressekonferenz) behauptet! Die Flugabwehr in Bodennähe ist noch (fast)
> völlig intakt und auch das Militär an sich ist (fast) 100% Normal!
> nur einige wichtige Gebäude etc. die meist längst leergeräumt oder wie
> die NATO zu wissen meint mit Albaner vollgefüllt waren, wurden zerstört.
> Die wenigen Fahrzeuge, die die NATO bisher angriff sind nicht der Rede
> wert. (Außer natürlich, daß dabei vermutlich 10-30 Leute starben,
> natürlich.)
>
> Die NATO fliegt wie am ersten Tag nur feige "Höhenangriffe" aus +5 KM
> Höhe! Nichts mit A-10 oder Apache! Diese können nicht (richtig)
> eingesetzt werden, da die Serben ALLES was zu niedrig fliegt vom Himmel
> holen. (siehe z.B. der F-117 Pilot der zu Mutig war oder einer der zwei
> abgestürzten Apaches, der in Wirklichkeit auf Spionagemission
> abgeschossen wurde ...)


Die NATO ist dort offenbar ins offene Messer, in die Falle gelaufen. Es  
geht nicht um Kosovo oder Jugoslawien, sondern um den kommenden groesseren  
Krieg. Die Gegner der NATO schufen diesen lokalen Konfliktherd wohl auch,  
um ihre Technologie zur Ablenkung der westlichen Zielelektronik unter  
realen Bedingungen zu testen. Sie lenken die Raketen dabei auch gern so  
ab, dass es die NATO im Bewusstseinskrieg trifft, der ebenfalls zur  
Vorbereitung zu zaehlen ist. Der eigentliche Angriff auf die NATO-Staaten  
soll ploetzlich und ueberraschend erfolgen, mitten in scheinbar  
erfolgreichen Friedensverhandlungen. Blitzkrieg. Fuer die Angreifer ist es  
sicherlich erfreulich, wenn die NATO bzw. USA in diesem Moment einen  
grossen Teil ihrer Raketen verschossen und noch nicht ersetzt hat.

Die Apache-Hubschrauber hielt man offenbar zunaechst fuer sicher genug.  
Zeitungsberichten zufolge wurde der verlorene Hubschrauber wohl doch  
abgeschossen. Dadurch wurde anscheinend erkannt, dass es auf dem Balkan  
Technologien gibt, mit denen man nicht gerechnet hatte.


> "Krieg ist so schlimm, daß wir ihn oft und regelmäßig
> brauchen, um zu vergessen  was alles fast so schlimm ist."
> .
> ..
> ...
> (z.B. die Probleme unserer Bundesregierung, die man nur bis vor
> Beginn des Krieges richtig in den Medien behandelte!!!)


Darum geht es nicht. Es geht um viel mehr.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon May 24 20:59:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: NATO bombardiert UCK-Stellungen, bereitet deren Entwaffnung vor
Date: 24 May 1999 20:59:00 +0100
Message-ID: <7HUpk2mLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
Lines: 41



Hallo Lueko!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>    Die Entwaffnung der UÇK steht ja explizit in jedem "Friedensplan",
> der unter den konkurrierenden Agressoren gehandelt wird, von
> Rambouillet über den "Fischer-Plan" bis hin zum vagen Text vom
> Petersberg. Mit Entwaffnung der UÇK meinen sie mehr: die Unterdrückung
> des Kampfs der Kosovo-Albaner um nationale Selbstbestimmung.


Die Kampf-Freaks der UCK haben die ganze Problematik ueberhaupt erst  
brisant gemacht und sind eine zentrale Ursache. Ihre Entwaffnung ist  
vollkommen richtig. Und diese Entwaffnung waere keine "Unterdrueckung" der  
Kosovo-Albaner, sondern nur ein Ausschalten eben jener irren Kaempfer. Und  
dies zum Nutzen der Kosovo-Albaner, die dann vielleicht irgendwann wieder  
ein normales Leben dort fuehren koennten, was immer schlecht moeglich ist,  
wenn "Befreiungskaempfer" Krieg spielen wollen. Und es geht ja um die  
Bevoelkerung, nicht um die Rambos.

>    Ein Einrücken einer imperialistischen Besatzungsarmee in den Kosovo
> zum jetzigen Zeitpunkt würde die NATO-Armeen ja in eine knifflige Lage
> gegenüber der UÇK bringen: die UÇKler würden nicht mehr einsehen, was
> sie in Rambouillet (Paris) noch unterschrieben haben:

Das spielt keine Rolle. Sie sind nicht die Vertretung der Kosovo-Albaner,
sondern nur der militaerische Arm der Gross-Albanien-Liga. Hervorgegangen  
aus mafioesen Strukturen, welche aus den alten oestlichen Geheimdiensten  
hervorgegangen sind. Dein Imperialismusgeschwaetz passt nicht schlecht  
dazu.


    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung von 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon May 24 21:01:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 24 May 1999 21:01:00 +0100
Message-ID: <7HUpklZLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
Lines: 51



Hallo Horst!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 21 May 1999 20:16:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de
> (Norbert Marzahn) wrote:
>
> >
> >
> >Hallo Juergen!
> >
> >Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!
>
> >Inzwischen wurde auch deutlich, dass auch Sie und Herr Kleinsorg
> >Partner nach dialektischem Polarisierungssystem sind. Den Show-"Streit"
> >koennen Sie sich allmaehlich schenken. Eine interessante,
> >internationale Vereinigung uebrigens. Aber, wie gesagt: Allmaehlich
> >verschlissen.
>
> Sag mal Norbert, bisher hatte ich ja immer noch gehofft,
> dass Du wenigstens noch einigermassen  "normal" bist.
> Jetzt hast Du  aber selbst bei mir die letzten Zweifel
> ausgeraeumt. Schade, vergeudete Kapazitaet.


Ja, ja, ja ....

Du hast Dich in den Jahren um keinen Millimeter bewegt und spulst weiter  
dasselbe Programm ab, vorzugsweise im scheinbaren "Streit" mit Langowski,  
der genauso unbeweglich ist. Dadurch wurde klar, dass Ihr beide (und nicht  
nur Ihr) keine echten Teilnehmer seid, sondern gemeinsam  Euer auf  
Dialektik, Polarisierung, Extremierung aufgebautes Programm stur  
durchzieht und genau dazu hier eingesetzt werdet. Alles Naehere zum  
"Spiel" mit zwei sich im Rahmen der Show widersprechenden radikalen  
Gegensaetzen zur Eroberung des Gedankenrahmens von zwei Seiten her steht  
im Buch WAL. Du wirst es wohl nicht erst lesen muessen.

Was Du fuer "normal" haeltst, ist daher nicht weiter interessant. Es kann  
nur noch darum gehen, dass moeglichst private Leser auf den Trick  
hereinfallen und den ewigen "Streit" zwischen Dir und Deinem dialektischen  
Partner Langowski fuer echt halten.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue May 25 05:41:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Ueberall der naechste "Kosovo-Krieg"?
Date: 25 May 1999 05:41:00 +0100
Message-ID: <7HYqJri5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.org.politik.misc,de.sci.politologie,de.soc.medien,de.talk.tagesgeschehen
References: <375ea369.2448137@News.CIS.DFN.DE>
Lines: 34



Hallo Marcel!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> Denkt die deutsche Regierung (+ Opposition), daß Sie ihren totalen Staat
> schon errichtet haben oder glauben sie zu wissen, daß sich die
> Volksverdummung schon in diesem Stadium befindet???

Na ja. Richtig schlau ist dieses Volk ja tatsaechlich nicht und  
entsprechend wird die Werbung gemacht. Und es duerfte mehr bringen, wenn  
die Parteien sich an die primitive Masse wenden und dabei alle uebergehen,  
die mehr oder weniger intellektuell sind, bzw. diese auf anderen Wegen  
angesprochen werden. Das ist der Preis der Demokratie. Die Stimme eines  
versoffenen Stammtischbruders, der nur seine Boulevard-Zeitung liest und  
nie ein Buch, die wiegt ebenso viel, wie jede andere Stimme.

Ich kenne eine CDU-Politikerin, die sich selbst heftig ueber den  
Wuerstchen-Spot aufgeregt hat.

Aber die Reden der Praesidenten waren wiederum so, dass der  
Stammtischbruder nicht viel damit anfangen kann.

Die Parteien muessen sich halt an alle wenden.

--

    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung von 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue May 25 16:28:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 25 May 1999 16:28:00 +0100
Message-ID: <7HYqKCiabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7HUpklZLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <374aeb75.2424914@news.crosslink.net>
Lines: 147



Hallo Horst!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> >> Sag mal Norbert, bisher hatte ich ja immer noch gehofft,
> >> dass Du wenigstens noch einigermassen  "normal" bist.
> >> Jetzt hast Du  aber selbst bei mir die letzten Zweifel
> >> ausgeraeumt. Schade, vergeudete Kapazitaet.
> >
> >
> >Ja, ja, ja ....
> >
> >Du hast Dich in den Jahren um keinen Millimeter bewegt und spulst
> >weiter dasselbe Programm ab, vorzugsweise im scheinbaren "Streit" mit
> >Langowski, der genauso unbeweglich ist.
>
> Warum sollte ich mich um  Millimeter  bewegen?

Kein Kommentar.


> Und den
> 'scheinbaren Streit' mit meinem Busenfreund Lanogowski hast
> nur Du erkannt.  :-((.

Du kannst Dir Deine Grinszeichen sparen. Eben jene absolute  
Unbeweglichkeit bei Dir, bei Langowski und bei anderen Eures Vereins ist  
das geeignetste Kennzeichen dafuer, dass keiner von Euch hier privat  
taetig ist. Ihr arbeitet programmatisch nach Schema-F. Und zur Eroberung  
des Forums habt Ihr Euch in zwei scheinbar verstrittene Parteien formiert,  
was aber nichts anderes als ein strategischer Zweiflankenangriff ist. Ein  
echter Privater haette im Verlauf von 3 Jahren hier irgendwelche  
Erkenntniserweiterungen gezeigt, was bei Dir und Langowski nicht der Fall  
ist. Der Grund kann nur in einer rein programmatischen Aktivitaet liegen,  
und der "Trick" ist der, dass Du und Langowski dabei Partner seid. Euer  
Dauerthema ist "Revisionismus". Euer Projekt besteht darin, alle Welt in  
Eure Zwangsjacke zu pressen, sich von diesem oder jenem Pol Eures  
doppelpoligen, doppelzuengigen Spiels anziehen zu lassen, dies ggfs. nur  
durch Abschreckung vom anderen Pol. Bewusstseinsmagnetismus koennte man  
das nennen. Daher ist es ganz logisch, dass Ihr beide gleichermassen  
abschreckend auftretet, denn es koennte ja dem anderen Pol Zulauf  
verschaffen. Und Euch ist es doch egal, mit welcher Seite der  
Fliegenklatsche Ihr die Leute abklatschen koennt.

Ihr beide seid Euch einfach zu aehnlich. Beide extrem, beide seit 3 jahren  
im Dauereinsatz, beide ohne jeden erkennbaren Erkenntniswandel, beide gern  
miteinander beschaeftigt. Und Du schreibst aus den USA, Deine Gruende fuer  
Dein ungeheures Engagement um Deutschland sind raetselhaft, und in der  
Praxis laufen sie nur auf Destabilisierung unseres Landes hinaus. Nicht  
minder destabilisierend, radikal, ist die Langowski-Seite. Und waehrend Du  
in den USA hockst, macht Langowski ein grosses Raetsel um seinen  
Aufenthaltsort. kann es sein, dass Ihr beide gleichermassen die deutschen  
Behoerden fuerchten muesst?

Ihr habt also erkennbar ein gemeinsames Ziel. Und ein Zweiflankenangriff  
ist ja nicht unklug. Weimar wurde damit erfolgreich geknackt.

Ich bin auch sehr gespannt, ob jemals einer von Euch beiden mal etwas zu  
den "Zionisten-Revisionisten" sagt, zu denen es im 19. Brockhaus unter  
"Zionismus" heisst:

   "Besonders die 1923 durch W. Jabotinsky gegruendete rechtsextrem
   orientierte Union der Zionisten-Revisionisten, die sich 1935-46 von
   der ZWO trennte, setzte sich hierbei fuer eine sofortige Staats-
   gruendung (Israels) ein und organisierte antibrit. und antiarab.
   Terror."


Freilich kann ich sehr gut verstehen, dass ihr BEIDE kein Interesse an  
dieser Historie des Revisionismus haben koennt, denn an solchen Punkten  
fliegt Ihr beide gleichermassen auf. Und von Euch beiden geht ebenfalls  
nur terror aus, wenn auch auf rein bewusstseinstechnischer Ebene. Aber  
allmaehlich ist Schluss mit lustig. 3 Jahre Beobachtung sollten einigen  
genuegt haben um Euer Spielchen zu durchschauen und es wird Zeit, Euer  
mieses Projekt abzusaegen.

Und ich verstehe, dass Dir da nur duemmliches "Grins, Grins, na so ein  
Bloedsinn" uebrig bleibt. Das ist uebrigens eine auch bei Langowski in  
Notlage uebliche Strategie. Wart Ihr in der selben Schule?



> Das  Du das aber hier noch
> ausplapperst ist wirklich nicht edel  :-).


Na und? Grins, Grins.


> Sicher,
> Langowski und ich spechen uns beim einmal woechentlichen
> gemeinsamen Mittagessen unsere 'Marschrouten' ab  um dann
> die Voelker der Welt zu verfuehren. :-((! Moeglichst ins
> Land der Leviten.


Euer Ziel ist dieses Forum und fuer Eure Absprachen braucht Ihr kein  
gemeinsames Mittagessen. Sagt man nicht, dass das Internet ein Dorf ist?

> Norbert, einen guten Rat: kehre zurueck auf dem Boden der
> Realitaet.

Darf ich das als Protest werten? Meinst Du vielleicht, dass ich ein  
"Gestaendnis" erwartet haette? natuerlich werdet Ihr beide dementieren.  
Aber was kuemmert mich das?

> Mir geht es um nichts anderes als Volksaufklaerung durch
> Verbreiten der Wahrheit.  60 Jahre Volksverhetzung sind
> genug.  Und wer setzt mich hier ein??


Der Substaat des Satanismus. Dich und Langowski und andere von der  
doppelzuengigen Truppe.



> Der Meister der kaballistischen Rabulistik und
> Talmud-Dialektiker Langowski  arbeitet klar im Auftrag einer
> bestimmten Organisation, deren Propagandaziele eindeutig
> feststehen.

Ach was. Aber Ihr seid GEMEINSAM ein Dialektik-Programm.

> Zum anderen: ich habe keinen Streit mit Langowski, soviel
> ist er mir nicht wert.  Wichtiger sind fuer mich die vielen
> privaten email Anfragen von  Journalisten, Studenten,
> Verleger, ja, auch junge BRD Politiker  die sich fuer die
> andere Seite der (offiziellen) Muenze interessieren.
> Insofern erfuellt Langowski fuer mich vollkommen seinen
> Zweck.


Es gibt nicht nur Eure Muenze, auch wenn ihr das gern so durchsetzen  
wuerdet. es gibt nicht nur den "Revisionismus" und den "Anti- 
Revisionismus" als polare Faktoren des massgeblichen Bewusstseinsfeldes.  
Schminkt Euch das ab.

--

    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung von 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue May 25 16:39:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Kriegsausweitung droht
Date: 25 May 1999 16:39:00 +0100
Message-ID: <7HYqKGyabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
Lines: 45

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!


Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!





Laut "Tagesspiegel" vom 25.5.1999 sind Plaene zur Aufstellung einer Art  
internationaler Hilfstruppe auf Seiten Belgrads und Milosevic inzwischen  
in einem ausgereiften Stadium. Die freiwilligen Soldaten gegen die NATO  
werden insb. in den Staaten der ehem. UdSSR registriert. Die meisten aus  
Russland, aber auch 12.000 Kosaken sollen auf einer entsprechenden Liste  
stehen. Die Verbringung dieser Soldaten nach Jugoslawien soll detailliert  
ausgearbeitet sein, man wartet lediglich auf den Beginn eines  
Bodenkrieges.

Diese Aktivitaeten kommen nicht von der Regierungsebene, sondern vom Sub- 
Staat selbst. Dummerweise ist damit absehbar, dass der Eskalationsplan des  
Netzes auch dann Erfolg haben kann, wenn es die Regierungen in Ost und  
West nicht ausreichend beeinflussen kann. Es werden einfach Fakten an den  
Regierungen vorbei, bzw. unter diesen hindurch geschaffen. Doch auch diese  
Fakten werden eskalierende, bewusstseinstechnische Wirkung haben. Der  
Krieg kann auf diese Weise ein stueck voran in Richtung Voelkerschlacht  
gebracht werden, ohne dass Regierungen dies wuenschen, aber die  
Regierungen koennen schliesslich selbst in den Sog geraten.

Vor diesem Hintergrund bleibt ein Abbruch der Militaeraktion der sicherste  
Weg. Da es diesen Abbruch nicht geben wird, jedenfalls nicht aus heutiger  
Perspektive, muss zumindest ein Bodenkrieg unbedingt vermieden werden. Die  
Bundesregierung steht insofern klar im Wort, denn sie hat quasi  
geschworen, dass sie keinen Bodenkrieg will. Die Frage ist aber, was  
dieser Wille selbst dann nuetzt, wenn er eingehalten wird. Denn was soll  
geschehen, wenn z.B. England und die USA allein einen Bodenkrieg beginnen?  
Steigen wir dann aus - oder haengen wir mit drin?


--

    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung von 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue May 25 16:44:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 1999-63=1936
Date: 25 May 1999 16:44:00 +0100
Message-ID: <7HYqiLzabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.org.politik.spd
References: <7idjg8$chk$1@nnrp1.deja.com>
Lines: 24



Hallo opued!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Ich habe gehört, daß jeder Tag der NATO-Bombardierung die
> Bundesrepubklik Jugoslawien um ein Jahr zurückwirft.
> Wir sind also mittlerweile in 1936 angekommen.


Die ganze "Vorbereitung" erinnert ueberhaupt an den kleinen "Vorkrieg" im  
Spanien unmittelbar vor dem 2. WK.


--

    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung von 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue May 25 20:06:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: NATO und der elektrische Strom
Date: 25 May 1999 20:06:00 +0100
Message-ID: <7HYqtMGabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <374a7a17.5508830@news.luebeck.netsurf.de>
Lines: 85



Hallo Oliver!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Kann mir das jemand erklären? Fahren Panzer mit Strom? Sind
> Maschinengewehre batteriebetrieben? Müssen Soldaten regelmäßig zum
> Auftanken an die Steckdose?
> Milosevic hat genug Strom und Wasser, seine Armee ebenso.
> Anders sieht das in Krankenhäusern aus.


Im nicht mehr so ganz kriegstreuem TV lief ein Bericht ueber ein  
Krankenhaus in Jugoslawien. Eine Aerztin oder Krankenschwester berichtete  
vom Entscheidungszwang, der entsteht, wenn der Notstrom nicht fuer alles  
genuegt und das entsprechende Ein- und Ausschalten der Geraete Leben und  
Tod bedeuten kann.

Wie wuerden eigentlich wir Deutsche ueber eine Macht denken, die uns in so  
eine Lage bringt?

Wir werden keinen Grund zur Klage, zum Hader mit dem Schicksal haben, wenn  
das, was wir jetzt senden, schliesslich irgendwie auf uns zurueckfaellt.  
Und vielleicht doppelt und dreifach und noch mehr.

Das Gerede einiger Politiker zum 50. Jahrestag des Grundgesetzes und des  
Landes schmeckt bitter. Gerade jetzt von Menschenrechten zu reden, das  
klingt zunehmend zynisch, wenn auch Kranke eiskalt geopfert werden. Um der  
"guten, gerechten Sache willen". Gut und recht sind zu relativ geworden,  
doch es taugt nur als absolute Groesse, rein und unverduennt. Doch  
andererseits: Wer aus der grossen Masse ist denn besser? Wer haette hier  
schon das recht irgendwen anzuklagen? Die Abgetriebenen vielleicht, aber  
bald danach wird es eng, oder etwa nicht?

Man kann es auch so betrachten, dass nach 50 Jahren das Grundgesetz  
schliesslich ganz auf Grund gesetzt wurde.

Bitter ist auch, dass wir keine andere Wahl haben, als zu diesen  
Politikern zu halten, denn die, die aus dem Geschehen ihr revolutionaeres  
Kapital schlagen wollen, die sind noch vielfach schlimmer. Samaria steht  
besser da, als ihre Schwester, aber das ist nur relativ.




Albert Schweizer:

  Anfang allen wertvollen geistigen Lebens ist der unerschrockene
  Glaube an die Wahrheit und das offene Bekenntnis zu ihr.


Berthold Brecht:

  Wer heute die Luege und Unwissenheit bekaempfen und die Wahrheit
  schreiben will, hat zumindest fuenf Schwierigkeiten zu ueberwinden:

   Er muss Mut haben, die Wahrheit zu schreiben, obwohl sie
   allenthalben unterdrueckt wird;

   die Klugheit, sie zu erkennen, obwohl sie allenthalben verhuellt wird;

   die Kunst, sie handhabbar zu machen, als eine Waffe;

   das Urteil, jene auszuwaehlen, in deren Haenden sie wirksam wird,

   die List, sie unter diesen zu verbreiten.

Ob die beiden wohl heute noch genauso reden oder schreiben wuerden? Wann  
wird eigentlich mal irgendwo "Die Rundkoepfe und die Spitzkoepfe" von  
Brecht aufgefuehrt?





--

    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung von 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri May 28 14:46:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und 2000
Date: 28 May 1999 14:46:00 +0100
Message-ID: <7HjuB2LabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <7hl5jn$j2r$1@federation.rz.distel.org> <7HIlDhBqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <374ad126.0@news.ivm.net>
Lines: 39



Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7HIlDhBqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE...
>
> > > Hi Norbert,hmm ich weis nicht...aber ich denke einfach die
> Menschheit
> > > hat genug scheiße gebaut und ist ein bischen schlauer geworden ("ein
> > > bischen").
> > Im Prinzip ja. Sie wird kaum wieder so irre sein, wie zur Zeit der
> > Hexenverfolgung z.B.
>
> ...schreibt der selbsternannte Levitenjäger und Weltenretter... Hmmm...


Ich jage sie nicht, ich schreibe ueber den Stamm Levi und den Satanismus.  
Wer ein Kochbuch schreibt, muss kein Jaeger sein, verstehst Du?

Ich ernannte mich nicht zum Weltenretter und lege auf Deine Ernennung  
keinen Wert. Theoretisch muesstest Du wissen, dass ich davon ausgehe, dass  
jemand anders rettend taetig werden wird. Warum sollte ich dem vorgreifen  
wollen? Ich bin lediglich mit Vorbereitungen befasst.


--

                 IN KUERZE:
    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung von 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri May 28 15:21:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Definition
Date: 28 May 1999 15:21:00 +0100
Message-ID: <7HjuBG-abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7fq7kn$uj5$1@news02.btx.dtag.de> <7HEkGnvqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <374ad127.0@news.ivm.net>
Lines: 161



Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > Einen Beweis muesste die Todes-These haben, denn wenn diese
> > These stimmt, dann muss es eine Leiche geben. Bitte also dort um den
> > "Beweis". Das Fehlen dieses Beweises scheint Dich aber nicht zu
> stoeren.
> > Wie kommt das nur?
>
> Weil es mich überhaupt nícht wundert, daß in den wirren Nachkriegsjahren
> mal 'ne Leiche verschwindet...

"Mal 'ne Leiche" ????

Es handelt sich nicht um einen Tellerwaescher. Die Hitlerleiche waere  
schon deshalb eine besondere Leiche, weil seinerzeit schon Stalin nicht an  
dessen Tod glaubte. Das FBI nahm bis in die 70er Verbleibenshinweise zu  
Hitler entgegen. Das Archiv wurde kuerzlich ins Web gebracht.

Ausserdem verschwand die angebliche Leiche nicht in den wirren  
Nachkriegsjahren, denn fuer eine angeblich beweisende Untersuchung standen  
ja noch Teile zur Verfuegung. Das ist die Untersuchung, deren Bericht ein  
deutscher Arzt im TV aeusserst merkwuerdig fand.

Der Hauptthese nach verschwand die angebliche Leiche erst jetzt im Verlauf  
der Wiedervereinigung. Die Ueberreste verschwanden danach bei Magdeburg.  
Dadurch ist es nicht moeglich, diese Reste mit heutiger Technologie zu  
untersuchen, insb. per Gentest, wie es bei den Romanows, Jesse James und  
Martin Bormann geschah.

Und eben da stellt sich die Frage:

Verschwand bei Magdeburg "zufaellig" die echte Hitlerleiche?

Oder verschwand dort lediglich die Leiche, die einst untersucht wurde,  
aber nie die echte Hitlerleiche war, was nicht durch eine ordentliche  
Untersuchung geklaert werden sollte.


> Aber daß *du* meine Bitte um einen Beweis
> für deine Geschichtchen umdrehst war ja klar...

Ich bat um einen Beweis und erhielt keinen. Wir nehmen uns da nichts. Ich  
denke nicht, dass er 1945 starb und Du sagst: Beweise! Du denkst, dass er  
1945 starb und ich sage ebenso: Beweise! Aber mir ist es eigentlich  
voellig wurscht, was Du darueber denkst.


>
> > Wenn Hitler hingegen von 1945 nach 1999 oder 2000 zeitreiste, dann ist
> er
> > dazwischen schlichtweg nicht vorhanden. Aber das ist Dir wohl zu hoch.
>
> Überhaupt nicht, Norbert. Ich find's schön, daß wenigstens noch einer
> den Mut hat, den Clown zu spielen. Zeitreise...

Zeitreise ist ein ernsthaftes Thema der Physik und es gibt Beweise dafuer,  
dass sie stattgefunden haben. Folglich muss sie auch erfunden werden, oder  
bereits erfunden sein. Ich verweise auf Berichte vom "Philadelphia- 
Experiment" und ueber "Montauk" bzw. "Phoenix". Dass es die Technik geben  
WIRD und es also auch in unserer Zeit und frueher Zeitreisende geben kann,  
das steht ausser Frage. Fraglich ist nur, ob die Gegenwart bereits im  
Besitz der Technologie ist. Dies ist aber fuer den Hitler-Verbleib ohne  
Belang, denn es reicht voellig aus, wenn irgendwer in der Zeit ihn abholte  
und in einer anderen Zeit absetzte.

Clownerie ist das Gerede von "Ausserirdischen" zu den Phaenomenen, deren  
tatsaechlicher Hintergrund Zeitreisen sind. Warum sollten irgendwelche  
"Ausserirdischen" seit Jahrtausenden so interessiert an der Erde sein und  
hier heimlich rumschwirren? Bei ganz irdischen Zeitreisenden ist das Motiv  
hingegen klar: Sie sind ebenso an ihrer Vergangenheit interessiert, wie  
wir es auch sind.

Ueberdies erklaert die Zeitreise Grundlagen und seltsame Worte der  
Religionen, wie z.B.:


 Offb 10,5 Und der Engel, den ich stehen sah auf dem Meer und auf der       
 Erde, hob seine rechte Hand auf zum Himmel und schwor bei dem, der da      
 lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit, der den Himmel geschaffen hat und was       
 darin ist, und die Erde und was darin ist, und das Meer und was darin      
 ist: Es soll hinfort keine Zeit mehr sein, sondern in den Tagen, wenn der  
 siebente Engel seine Stimme erheben und seine Posaune blasen wird, dann    
 ist vollendet das Geheimnis Gottes, wie er es verkündigt hat seinen        
 Knechten, den Propheten.


Wobei die Zeitreise natuerlich auch der rational fassbare tatsaechliche  
Hintergrund echter Zukunftsvorhersagen ist.


>
> > Erlaeutere den klassischen Beweis fuer Nichtiges. Ein Beweis muesste
> aber
> > eben nach meinen Erwartungen bald in die Zeit zurueckkehren.
>
> Was ist eigentlich, wenn er (wie zu erwarten) ausbleibt - was kommt dann
> von dir? Sicherlich wirst du doch nicht zugeben, daß Adolf tot ist -
> sicherlich wirst du dann behaupten, daß er halt in eine andere Zeit und
> *nicht* nach 2000 gereist ist, oder?

Wenn er bis Mai 2000 (wahrscheinlich m.E. November 1999) nicht in unsere  
Zeit "wiedereintritt", dann waren meine Berechnungen diesbezueglich  
falsch. Ob er dann spaeter kommt, oder gar nicht, das wird mich dann  
wahrscheinlich nicht interessieren. Aussagen zu 2100 oder so werde ich  
nicht machen, da ich sie nicht selbst verifizieren kann.

Eine Klaerung in anderer Form waere ein solide gentechnische Untersuchung  
der angeblichen Reste, wenn dieser wieder auftauchen sollten.


>
> Ich meine - die REALITÄT, nämlich die, daß der Mann halt hops ist und
> nur verschwand (sagt dir der Begriff "Reliquienfetischisten" was?), die
> nimmst du doch eh' nicht wahr, oder?

Ich nehme wahr, dass Du aus irgendwelchen Gruenden diese Annahme als fuer  
Dich gueltige Realitaet benoetigst. Aber das hat nur mit Dir zu tun und  
nicht mit DER Realitaet, die auch tatsaechlich allgemein gueltig ist. Ich  
nehme an, dass Du auf ein extrem festgefuegtes Weltbild angewiesen bist  
und ohne dieses wie ein Ertrinkender waerst, der nach dem Strohhalm  
suchst. Dieses Beduerfnis ist nicht ungewoehnlich, schon immer wollten  
Menschen ganz sicher und ganz genau wissen, was DIE Realitaet ist und oft  
irrten sie erheblich. Aus fuer mich nicht nachvollziehbaren Gruenden haben  
einige Menschen ungeheure Probleme damit, sich geirrt zu haben. Das  
erkennt man bei Dir ja schon daran, dass Du vermutetest, dass es wohl fuer  
mich selbst katastrophal sein muesse, wenn meine Berechnung zu Hitler  
falsch waere. Aber das waere keine Katastrophe fuer mich. Ich finde es nur  
seltsam, wie strohhalemerisch Du die moderne Wissenschaft einfach  
ignorierst und Dich ueberhaupt als Meister im Ausblenden vieler Tatsachen  
profilierst. Mit dem Sinnspruch "Nichts ist phantastischer als die  
Wahrheit" kannst Du wahrscheinlich auch nichts anfangen. Du bist m.E. in  
etwa der Typ, der im Mittelalter die Vertreter des heliozentrischen  
Weltbildes lieber gekillt haette um nur die Absolutheit seines eigenen  
Weltbildes nicht ankratzen zu lassen.


> > Auch wenn Du etwas betsreiten willst, solltest Du dabei logisch denken
> > koennen.
>
> Klar, logisch. Norbert, zum Xten male: Was *du* "logisch" nennst, das
> hat mit Logik wenig bis garnichts zu tun...

Dein Faktenuebersehen ist reine Zurechtbiegerei und weit jenseits von  
Vernunft und Logik, aber Du musst es aus den genannten Gruenden anders  
sehen. Es liegt nur an dem, was Du verkraften und nicht verkraften kannst.



--

                 IN KUERZE:
    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung von 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri May 28 15:22:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Definition
Date: 28 May 1999 15:22:00 +0100
Message-ID: <7HjuBibqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7fq7kn$uj5$1@news02.btx.dtag.de> <7HEkHAs5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <374ad127.1@news.ivm.net>
Lines: 35



Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7HEkHAs5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE...
>
> > > > > Damit ist, im Großen und Ganzen, der ganze Zeitreisenfirlefanz
> > > > > erklärt.
> > > > Das geht bei Dir ziemlich schnell.
> > > Jepp.
> > Fein. Dann waere das geklaert.
>
> Na also - irgendwann mußtest du ja schließlich einsehen, daß das mit
> Hitlers Zeitreise totaler Mumpitz ist. Ich bin beeindruckt, wie du das
> hinnimmst...


Deine Schlussfolgerung ist unlogisch. Geklaert wurde nur, dass es bei Dir  
ziemlich schnell ging.


--

                 IN KUERZE:
    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung von 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri May 28 15:25:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Definition
Date: 28 May 1999 15:25:00 +0100
Message-ID: <7HjuBlh5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7fq7kn$uj5$1@news02.btx.dtag.de> <7HUpj6rabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7ief8v.3vvqmch.0@kajott.berlin.snafu.de>
Lines: 36



Hallo Klaus!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 24 May 1999 20:56:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
> wrote in message <7HUpj6rabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>:
>
> >Normale Teilnehmer werden wenig
> >Probleme damit haben und sich ueber die Notwendigkeit von
> >Beta-Versionen im Klaren sein.
>
> Normale Teilnehmer wollen nur Diskutieren und keinen codierten
> Binärmüll decodieren und ausserdem wollen sie am Anfang der News
> einen Hinweis, auf wessen Posting du dich beziehst.

Normale Teilnehmer wollen von Deinen Ordnungsproblemen nichts wissen und  
staunen, dass du mehr Brandbreite fuer eine ueberfluessige Diskussion  
verschwendest, als der Anlass Deines problems selbst verbrauchte.

Normale Teilnehmer zucken mal eben mit der Schulter, wenn eine Betaversion  
einen Fehler hatte und gehen zur Tagesordnung ueber.


--

                 IN KUERZE:
    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung von 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri May 28 15:35:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Definition
Date: 28 May 1999 15:35:00 +0100
Message-ID: <7HjuC5RqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7H6eur0LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 75



Hallo Mark!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > gentechnische Mittel verfuegte, die das zweifelhafte Gutachten
> > bestaetigen haetten koennen. Da hatte man dann einfach irgendwie Pech
> > gehabt, das das Beweismittel spurlos mit den abziehenden Russen
> > verschwunden ist.
>
> Ich lege dir jetzt mal in den Mund, das du uns sagen moechtest, das die
> Russen von Hitler eine genetische Probe ihr eigen nennen und nun
> Hitler klonen. :)
> Jedenfalls lese ich das so aus deinem Absatz heraus, mit Einbezug
> deiner uns vorgelegten Ausfuehrungen, das Hitler in Russland erscheinen
> wird.


Nein. Ich gehe davon aus, dass da Leichenreste verschwanden, die eben  
nicht echte Hitler-Reste sind und genau deshalb weggeschafft wurden. Die  
Untersuchung sollte nicht stattfinden und zwar m.E. deshalb, weil sie  
endgueltig bewiesen haette, dass die negebliche Leiche eine Finte war.
Und diese Feststellung haette dann die anstehende Wiederauferstehungs-Show  
gestoert, deren Hintergrund eine simple und nicht beeindruckende Zeitreise  
ist.

> > Man koennte natuerlich auch auf die Idee kommen, dass das Gutachten
> > deshalb so zweifelhaft ist, weil man gar keine echte Hitler-Leiche
> > hatte.
>
> Die wuerden das wahrscheinlich eher gross ausposaunen, das sie eine
> haben.

Die meisten Wissenschaftler schon. Aber die, die das nicht wuenschten, die  
hatten ein Interesse am Verschwinden einer falschen Leiche.

> > Und damit das nicht herauskommt, mussten die falschen Reste eben weg.
> > Und so geschah es. Das waere zwar igendwie logisch, aber fuer Dich
> > vielleicht schon zu hoch.
>
> Falsche Reste verschwinden zu lassen, ist doch einfach. Muelleimer auf,
> Reste rein, Deckel zu.

Es war ja auch einfach. Jedenfalls sind sie weg.


> > jedoch, dass mir ohne gesicherte Hitler-Leiche der absolute
> > Gegenbeweis gegen meine Zeitreisenvermutung fehlt, weshalb diese
> > zumindest nicht aus diesem Grunde falsch sein muss.
>
> Das mag sein, allerdings sollte man auch beruecksichtigen, das auch
> andere erklaerbare, irdische Ereignisse fuer sein spurloses Verschwinden
> verantwortlich sein koennen.

Ich streite ja auch nicht ab, dass das moeglich waere. Moeglich waere, und  
auch das ist eine "gaengige" Theorie zum Thema, dass er nach Suedamerika  
verschwand und spaeter dort starb. Aber auch dann waere nach der Leiche zu  
fragen und ich persoenlich glaube die Sued-Amerika-These nicht, da ich von  
der Zeitreisen-These ziemlich ueberzeugt bin. Dennoch ist auch die  
Zeitreise zunaechst nur eine These.

Die Sued-Amerika-These waere durch die Leiche bewiesen. Meine  
Zeitreisenthese waere durch den Wiedereintritt in die Normalzeit bewiesen.


--

                 IN KUERZE:
    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung von 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri May 28 15:40:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Definition
Date: 28 May 1999 15:40:00 +0100
Message-ID: <7HjuCJHqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7HAflmr5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 53



Hallo Mark!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn) schrieb am 19.05.1999 zu
> "Re: Definition" folgendes:
>
> > > Fuer Propagandazwecke vermutlich.
> >
> >
> > Nicht immer. Viele falsche Daten dienen viel mehr der Tarnung. Sie
> > dienen der Desinformation, sind wie "Stolperdraht", Fallen. Und sie
> > sollen echte Daten verwaessern, die den falschen Daten auf den ersten
> > Blick aehnlich sehen koennen. Besonders gern wird gemischt, ein paar
> > Fakten dienen als Anker, an dem dann etliche Falschdaten angehangen
> > werden, die mitkonsumiert werden sollen.
> >
> > Unter Propaganda verstehe ich eher Luegen und gezielte Auslassungen,
> > Tendenzierung mit einem bestimmten Gedankenuebertragungsziel.
>
> Also das, was du oben schriebst: Desinformation, Verwaessern von Daten.
>
> Was meinst du mit Tendenzierung mit einer bestimmten
> Gedankenuebertragungszeit? Das man (sprichwoertlich) ueber das
> geschehene eine Nacht schlafen sollte?

Als Unterschied zwischen Propaganda und Desinformation sehe ich das  
unterschiedliche Ziel:

Propaganda will einen bestimmten(!) falschen Glauben einhaemmern.

Desinformation will eine bestimmte(!) wahre Information "stornieren" und  
dafuer koennen etliche ganz unterschiedliche Falschinformationen verwendet  
werden. Ziel ist dann nicht die Schaffung eines bestimmten(!)  
Falschglaubens, sondern das schaffen irgendeines Falschglaubens zur  
Stornierung der bestimmten(!) Tatsache.

Im einen Fall soll also etwas Bestimmtes (Falsches) in die Koepfe. Im  
anderen Fall soll etwas Bestimmtes (Wahres) NICHT in die Koepfe gelangen.


--

                 IN KUERZE:
    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung von 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri May 28 15:47:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 1999-63=1936
Date: 28 May 1999 15:47:00 +0100
Message-ID: <7HjuCgVabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.org.politik.spd
References: <7idjg8$chk$1@nnrp1.deja.com> <7HYqiLzabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7ikqk1$aph$1@news.netcologne.de>
Lines: 33



Hallo Jrg!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7HYqiLzabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>...
> >Die ganze "Vorbereitung" erinnert ueberhaupt an den kleinen "Vorkrieg"
> >im Spanien unmittelbar vor dem 2. WK.
>
>
> Und wer ist bei dem Vergleich Franco? Wahrscheinllich ein Albaner oder
> wie?


darauf kommt es nicht an. Entscheidend waere, dass damals Hitler die  
moderne Luftwaffe testete und dass heute der Angreifer von Morgen testet,  
wie gut die NATO-Raketen abgelenkt werden koennen. Ausserdem werden dort  
auch schon geistige Fronten aufgebaut (Ost-West).


--

                 IN KUERZE:
    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung von 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri May 28 15:55:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kriegsausweitung droht
Date: 28 May 1999 15:55:00 +0100
Message-ID: <7HjuCqkabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7HYqKGyabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <374B0DA1.1F53@t-online.de>
Lines: 44



Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn wrote:
> >
>
> Na, Nobbi, Du kannst es auch nicht lassen, Slobo zu unterstuetzen?

Ich unterstuetze ihn nicht.

> Das sind genau die Jungs, die dann in den Horden zur vertreibung und


Ich sagte Dir mehrfach, dass Du auf Dein Hordengeblubber von mir keine  
ernsthafte Antwort mehr zu erwarten hast und Du weisst ja, dass ich Dich  
auch sonst nicht wirklich ernst nehme. Du bist ein schlechter  
Schauspieler, der hier zu offensichtlich dazu eingesetzt wird, die  
Kriegsstimmung mit platten Spruechen zu kochen, aber es droht keine  
Gefahr, dass Deine Shwo von Wirkung sein koennte.

> > Bundesregierung steht insofern klar im Wort, denn sie hat quasi
> > geschworen, dass sie keinen Bodenkrieg will. Die Frage ist aber, was
>
> Sie hat gesagt, dass sie sich an einer internationalen Friedenstruppe
> beteiligen will. Das kann man jetzt so oder so interpretieren ;-)))

Das kann man gar nicht interpretieren. Die gewollte Friedenstruppe ist  
eine Truppe, die nach dem Abzug der Serben den Frieden im Kosovo sichert  
und nicht eine Truppe, die aktiv den Abzug der Serben erzwingt, denn dies  
sollen ja die Luftangriffe bewirken.

--

                 IN KUERZE:
    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung von 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri May 28 15:57:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: NATO-Angriffe: IM MOMENT HOEREN SIE AUF ... !!!
Date: 28 May 1999 15:57:00 +0100
Message-ID: <7HjuD8QLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7HUpjwS5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7if63p$lk6$1@news.netcologne.de>
Lines: 41



Hallo Jrg!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7HUpjwS5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>...
> >
> >Darum geht es nicht. Es geht um viel mehr.
> >
> Norbert,
>
> jetzt begreif ich das alles erst! Ich dachte immer, Milosevic sei ein
> gottverdammtes Arschloch, dem man eine Bombe unter den Hintern setzen
> sollte, ggf. auch an ein Scheunentor nageln oder an den Eiern aufhängen.
>
> Aber jetzt seh ich klar! Er ist der Belzebub mit den Waffen der Hölle!
>
> Jörg
>
> Oder tun wir diesem miesen gefühllosen Aparatschik damit nicht doch
> zuviel der Ehre an?

Das tust Du. Er ist nur Statist. Es ist keine "Milosevic-Truppe", die  
dabei ist, Waffen zu testen und das Ost-West-Klima auf Krieg zu  
programmieren. Er bekommt das Zeug einfach und nimmt es, weil es fuer ihn  
nuetzlich ist.


--

                 IN KUERZE:
    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung von 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri May 28 16:13:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 28 May 1999 16:13:00 +0100
Message-ID: <7HjuDQxLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7HUpklZLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7HYqKCiabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <3775ecc3.14722288@personalnews.de.uu.net>
Lines: 71



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 25 May 1999 16:28:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7HYqKCiabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>:
>
> >Du kannst Dir Deine Grinszeichen sparen. Eben jene absolute
> >Unbeweglichkeit bei Dir, bei Langowski und bei anderen Eures Vereins
> >ist das geeignetste Kennzeichen dafuer, dass keiner von Euch hier
> >privat taetig ist.
>
>
> Herr Marzahn gestern und heute:
>
>   http://pweb.uunet.de/transerve.en/2jahre/vergl.htm
>
>
> Die Zitate zeigen, daß Herr Marzahn vor drei Jahren den Judenmord
> geleugnet hat und daß er ihn heute immer noch leugnet.

Juergen Langowski leugnet das Morden des Nationalsozialismus durch  
Verschleierung. Zum Zwecke der Verschleierung ersetzt er Opfer, Taeter und  
Motive durch Ersatzbehauptungen. Der Effekt ist wie bei der direkten  
Komplettleugnung die Stornierung des wirklichen Toetens. In der  
Endqualitaet gibt es also keinen Unterschied zwischen der Langowski- 
Leugnung und der Komplett-Leugnung. Beide Varianten wurden gemeinsam  
geschaffen um das Wahre von zwei Seiten her einzukesseln. Und beide  
Leugnungsvarianten stuetzen sich gegenseitig, denn beide werden von den  
Luegen und Auslassungen der anderen Variante genaehrt. Das wurde von  
Anfang so eingerichtet und es ist ganz typisch fuer Trick-Dialektik, fuer  
doppelzuengiges Luegen. Die Grundueberlegung dabei ist, dass blosse  
"Konkurrenz" zwischen dem Wahren und der Luege dem Wahren zu grosse  
Chancen laesst. Also wird das Wahre "eingekesselt" zwischen zwei Luegen,  
damit nur noch zwischen zwei Luegen gestritten werde. Dieser Streit wird  
dann emotionalisiert damit gar nicht erst gross nachgedacht wird. Das ist  
das Kochrezept.

Man erkennt es auch gut am Bemuehen der professionell organisierten  
dialektischen Propaganda hier alles in "Revisionisten" und "Anti- 
Revisionisten" einzuteilen, als ob es nichts ausser diesen beiden  
Polaritaeten der EINEN Gedankenbatterie geben koenne. Klassische  
Schauspieler fuer diese Kunstpolaritaet sind Juergen Langowski und Horst  
Kleinsorg, die sich gewiss gut verstehen.



> Die
> Unbeweglichkeit bei Herrn Marzahn und anderen seines Vereins ist das
> geeignetste Kennzeichen dafuer, dass keiner von ihnen hier privat
> tätlich ist.

Wenn ich so unbeweglich gewesen waere, wuerden Sie meinen heutigen  
Kenntnissen nicht so haeufig durch gezielt lueckenhaftes "Zitieren" von  
vor 3 Jahren ausweichen muessen, aber es ist stets interessant, ihre  
Arbeitsmethoden an sich deutlich sichtbar zu haben.


--

                 IN KUERZE:
    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung von 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri May 28 16:17:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: NATO und der elektrische Strom
Date: 28 May 1999 16:17:00 +0100
Message-ID: <7HjuDXRqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <374a7a17.5508830@news.luebeck.netsurf.de> <7HYqtMGabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <374C393F.CB3E2A96@hotmail.com>
Lines: 34



Hallo Carla!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Das war immer relativ, im Grunde genommen ist es nichts als Propaganda.
> Ich glaube es werden laufend Menschen um Sachen wegen geopfert,
> die geheim sind.  Eben der wahre Kriegsgrund, der aber nicht an die
> Oeffentlichkeit
> darf, weil das das dumme Volk sowieso nicht verstehen wuerde. So wie es
> in fast allen Kriegen bisher gewesen ist. Im wesentlichen hast du das ja
> auch
>
> erkannt der Unterschied ist nur, dass mir deine Levitenerklaerung
> genausowenig
> realistisch erscheint wie die offizielle  Propaganda.


Gut. Auf den vom strukturellen Hintergrund losgeloesten Kern, dass hinter  
dem Vorhang Motive wirken, die vor dem Vorhang nicht genannt werden,  
koennen wir uns einigen.


--

                 IN KUERZE:
    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung von 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri May 28 21:00:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Veranstaltungshinweis Gedenkstaette Sachsenhausen
Date: 28 May 1999 21:00:00 +0100
Message-ID: <7Hjv9LhabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.org.politik.misc,de.sci.politologie,z-netz.forum.diskussion.politik,fido.politik-ger
References: <7iiqu1$610$3@poseidon.transmedia.de>
Lines: 28



Hallo Thomas!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Liebe Nutzerinnen und Nutzer,
>
> hiermit möchte ich Sie auf eine Sonderveranstaltung hinweisen:
> Am Sonntag, den 6. Juni, führe ich eine Sonderführung durch mit dem
> Thema


Ausgerechnet am 6.6. ???

Hat der Termin kultische Gruende ??


--

                 IN KUERZE:
    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung von 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri May 28 21:18:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kriegt Krieg Zuwachs?
Date: 28 May 1999 21:18:00 +0100
Message-ID: <7Hjv9iG5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <374D3BE9.EC2BB8A7@hotmail.com>
Lines: 65



Hallo Stefan!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hallo,
>
> es ist ja sehr interessant, was ihr alle so über den "Krieg" in
> Jugoslawien zu sagen habt. Nur gut, dass es keinen interessiert, was
> sich so noch auf der Welt tut. Ich meine, so schlimm ist es ja nicht,
> wenn sich zwei Nationen bekriegen, die glücklich wären, wenn sie endlich
> ihre Atombomben einsetzen könnten.

Es ist ein "Weltspiel". Natuerlich versucht das Netz in aller Welt Gruppen  
und Staaten gegeneinander in Kampf und Krieg zu fuehren. Also auch Indien- 
Pakistan. Auch China-USA macht sich da nicht schlecht. Die noch amtierende  
"rechtsradikale" Regierung in Jerusalem hat mal eben das arabische Ost- 
Jerusalem noch schnell abgeschnitten. Barak flucht mit Recht, aber den  
Zuendstoff konnte die alte Regierung noch schaffen. Gut moeglich, dass  
sich bald die tuerkische neue Regierung mit Griechenland anlegt.  
Schliesslich sind die Tuerken eh pro-albanisch und die Griechen pro- 
serbisch. Und wenn die NATO Bodentruppen in den Kosovo-Kampf schickt und  
aus Russland und anderen Ex-Staaten der UdSSR ein Freiwilligenheer gegen  
die NATO antritt, dann haben wir da bald "Helden des Ostens", an denen das  
noetige Bewusstsein fuer den grossen Kriegs des Westens mit dem Ostens  
gewuerzt werden kann.

Dein Hinweis ist also berechtigt, denn ein weltweites Netz bastelt  
natuerlich ueberall und verzahnt alles miteinander. Aber keine Panik, es  
war ja schon lange klar, dass es kommen wuerde:

  Mt 24,6 Ihr werdet hören von Kriegen und Kriegsgeschrei; seht zu und      
  erschreckt nicht. Denn das muß so geschehen; aber es ist noch nicht das   
  Ende da. Denn es wird sich ein Volk gegen das andere erheben und ein      
  Königreich gegen das andere; und es werden Hungersnöte sein und Erdbeben  
  hier und dort. Das alles aber ist der Anfang der Wehen. Dann werden sie   
  euch der Bedrängnis preisgeben und euch töten. Und ihr werdet gehaßt      
  werden um meines Namens willen von allen Völkern. Dann werden viele       
  abfallen und werden sich untereinander verraten und werden sich           
  untereinander hassen. Und es werden sich viele falsche Propheten erheben  
  und werden viele verführen. Und weil die Ungerechtigkeit überhandnehmen   
  wird, wird die Liebe in vielen erkalten.


Also: Kein Grund zur Ueberraschung. Augen auf und durch ...

Da wir kein eigenes Weltnetz haben, koennen wir diese Weltentwicklung  
nicht aufhalten. Die Arbeit des Netzes, das uns in die Selbstzerstoerung  
fuehren will, wird erfolge verzeichnen. Und deshalb ist es schon richtig,  
wenn wir vorrangig darum bemueht sind, unser eigenes Land da moeglichst  
raus zu halten. Schon das ist schwierig genug, aber vielleicht ist da noch  
was zu machen, so eine halbe Sekunde vor 12.


--

                 IN KUERZE:
    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung von 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri May 28 21:40:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wahrheit und der Krieg (Re: Ueberall der naechste "Kosovo-Krieg"
Date: 28 May 1999 21:40:00 +0100
Message-ID: <7HjvAFc5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.medien,de.soc.politik.misc
References: <375ea369.2448137@News.CIS.DFN.DE> <7ifvc7$olo$1@pollux.ip-plus.net> <374d44fc$2@nntp.server.uni-frankfurt.de>
Lines: 116

> David O. Kilcher  wrote:
> >> Im Krieg stirbt die Wahrheit immer zuerst
> >
> >Da stimme ich zu!
>
> Demnach war sie also vorher am Leben?



 Dazu nun noch Auszuege aus einem winzigen Heftchen "Die Germanischen
 Gottheiten" von G. Huesing:


 "Ist es aber bei der Syn nur eine Redensart, die nun wohl durch ihre
 Gleichsetzung mit Sunna aufgeklaert wird, so handelt es sich bei der
 unmittelbar vor ihr in der Gylsaggining genannten Asin War zugleich um
 einen Mythos oder ein Stueck unseres Hauptmythos und um einen deutschen
 Volksbrauch und Volksglauben, den wir wohl als das vorchristliche
 Osterfest bezeichnen koennen, um die "Walburgisnacht", und ausserdem um
 die Aufklaerung der Namen und Gestalten einer ganzen Reihe weiblicher
 Heiligen zumal des bairischen Stammes. Diese "War" ist wohl nichts anderes
 als die deutsche Maerge "Warbet", die Schwester der Ainbet und Wilbet, wie
 sie bei den Rheinfranken hiessen. In Niederdeutschland, bei den
 Niedersachsen, hiess sie Wolbert, und das ist die Gestalt, die uns unter
 dem Namen "Walburgis" bekannt ist, die aber im Volksmunde ueberall nur
 Wolbert, Wolper, Volbrecht, genannt wird, vermutlich auch "Wolle",
 angeblich ein Name fuer die "Frau Holle", in der Harzgegend, wo ja
 "Walburgis" zu Hause ist. In der Reihe der drei Maergen heisst sie in
 Sueddeutschland Worbetta, Walbet, Wolbeth, Barbeth, Warbete, Gwerbett,
 Gewoerbeth, Gewehra, Gewer, Guerra, Querra, Karona ... Ihr deutscher Name
 Warbert bezeichnet sie als eine der Berten (Berchten, Betten), und ihre
 Kultbilder stellen sie dar mit mit einem Pflocke an die Erde gefesselten
 Fuessen, die Haende an die Aeste zweier Baeume gebunden, als Mittelfigur
 zwischen ihren beiden Schwestern, eine Art weibliche Gekreuzigte."


Die "Sprachmagier" (die Kalander) woben also in unsere Sprachen allerhand  
ein. War -> engl. Krieg. Guerre -> frzs. Krieg. Gewehr. Die Bajowaren.

Und alles zu Ehren der Frau Holle.


                 WAR       -      WAHR
                 KRIEG UM DIE WAHRHEIT
                   DIE MASTER-EBENE

            Um alte Wahrheit (war, gewesen)



Aber die Kinderlein verstehens noch immer nicht und muessen schlimme  
Erfahrungen machen um zu lernen, dass so ein Gehirn nicht nur der  
Unterhaltung dient. Dann wird es besser.

  "Die Zunge des Menschen ist der Schluessel zu einer Schatzkammer.
  Solange die Tuer verschlossen bleibt, weiss niemand, was drinnen
  ist." (Leo Tolstoi)


  "Were it a war of arms, we would have little to dread. It is a war
  of arts, of enchantments." (Yale College President Timothy Dwight,1801)


Brockhaus, 15. Auflage, 1929, Eintrag Calembour, Calambour, Calembourg:

"ein Wortspiel, gegründet auf den Doppelsinn mancher Wörter von gleicher  
Schreibart oder gleicher Aussprache. Die Bezeichnung soll von dem  
deutschen Grafen Calemberg herrühren, der unter Ludwig XIV. in Paris oder  
am Hofe Stanislaus Lefzezynskis in Luneville lebte und mit seinem  
schlechten Französisch zu lächerlichen Verwechselungen Anlaß gab, nach  
andern von einem Apotheker C. in Paris. (Anm. 1). Doch wird das Wort erst  
gegen Ende des 18. Jahrhunderts gebräuchlich. Ph. Chasles ("Etudes sur  
l'Allemagne ancienne et moderne", 1854) und nach ihm Littre führen es auf  
das um 1500 erschienene Schwankbuch "Der Pfaffe von Kahlenberg" zurück  
(Anm. 2) .... Das deutsche Wortspiel "Kalauer" steht dem am nächsten;  
deutsche C. z.B. in Harowitz' "Humorischem Triumvirat" (1835); geistreiche  
Vertreter des des deutschen C. waren Saphir, Öttinger und Glaßbrenner.

Anm. 1: Wahrscheinlich eine versuchte levitische Ablenkungslüge.
Anm. 2: Interessanter.

Kein Eintrag dazu im 19. Brockhaus.

15. Auflage, 1931, Eintrag Kalandsbrüder: "Fratres calendarii, eine religiöse
Bruderschaft, die ihre Versammlungen an jedem ersten Tage des Monats abhielt
und sich verpflichtete, Seelenmessen für ihre verstorbenen Mitglieder zu
halten. Näheres über die Stiftung ist nicht bekannt. Die älteste Urkunde, die
Stiftungsurkunde der Kalandsbrüderschaft zu Oschersleben und Hornhausen, stammt
aus dem Jahre 1210. Die "Kalanden" verbreiteten sich über Deutschland,
Frankreich, die Niederlande, Ungarn, wurden von weltlichen und geistlichen
Fürsten unterstützt und gelangten zu großem Reichtum. Als ihre Brüdermahle zu
üppigen Schmausereien ausarteten, nannte man die Mitglieder nur noch
"Festbrüder" und ihre Lebensweise "Kalandern"; ihre Vereine wurden, besonders
nach der Reformation, aufgelöst und ihre Besitzungen beschlagnahmt."

19. Auflage, 1990, Eintrag Kalandsbrüder: "lat. Fratres calendarii, nach ihrem
anfänglichen Versammlungstermin (am Monatsersten, lat. "calendae") benannte
geistl. Bruderschschaft, im 13. Jahrhundert gestiftet zur Pflege der
Wohltätigkeit und zur Sorge für die verstorbenen Mitgl. Durch feierl.
Begräbnis und Seelenmessen; v.a. in Nord-Deutschland verbreitet; bestand bis
zur Reformation, in kath. Ländern bis zur Säkularisation, heute u.a. noch in
Münster und Reda-Wiedenbrück.".






--

                 IN KUERZE:
    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung von 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun May 30 16:43:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 1999-63=1936
Date: 30 May 1999 16:43:00 +0100
Message-ID: <7HrvQE2abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.org.politik.spd
References: <7idjg8$chk$1@nnrp1.deja.com> <7HYqiLzabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7iknpa$n6c@news.rrz.Uni-Koeln.DE>
Lines: 57



Hallo Norman!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> >Die ganze "Vorbereitung" erinnert ueberhaupt an den kleinen "Vorkrieg"
> >im Spanien unmittelbar vor dem 2. WK.
>
>
> Wer sind denn bei Dir die internationalen Brigaden, und wer stellt d.E.
> die Franco-Truppen?

Das ist ohne Bedeutung. Wer hochschaukeln will und dabei ein wenig testen  
will, der wirkt ohnehin auf beiden Seiten anstachelnd und ist keiner  
Seite, die uns angeboten wird, zuzurechnen.

Aber im Gut-Boese-Schema entsprechen die Franco-Truppen diesmal in etwa  
den serbischen Truppen, vor allem aber wird das fuer die Arkan-Einheiten  
gelten. International waren damals in unterschiedlicher Weise beide  
Seiten, das grosse Freiwilligencorps kaempfte gegen Franco, aber die  
Teilnahme der deutschen Legion Conder ist auf der anderen Seite ein  
ebenfalls internationaler Aspekt. Die spanischen Links-Rechts-Wogen waren  
sozusagen schon Vorboten des Kommenden.

Auch diesmal gibt es ja auf beiden Seiten internationale Aspekte. Bei der  
NATO ist das klar. Das Freiwilligencorps wird nun fuer die serbische Seite  
aufgestellt. Deren Einsatz wird im Osten neue praesentable "Helden"  
erwirtschaften, insb. Gefallene. Und damit schafft man im Osten das  
Kampfbewusstsein, die Basisstimmung fuer das Kommende, Groessere. Aber ich  
kann mir nicht vorstellen, dass der russisch-westliche Krieg mit der  
gegenwaertigen russischen Regierung stattfindet. Da steht m.E. vorher noch  
ein radikaler Machtwechsel an, aber die Volksstimmung wird schon  
planmaessig scharf gemacht.

Die Test russischer Technik zur Ablenkung der NATO-Raketen erfolgen m.E.  
auch nicht im Auftrag der russischen Regierung, der dort besonders starke  
Substaat, aus den oestlichen Geheimdiensten hervorgegangen, macht das  
selbst. Aus den oestlichen Geheimdiensten gingen mafioese Strukturen und  
legale Wirtschaftsstrukturen hervor, dazu ein "Filz" in der Verwaltung.  
Und die UCK ging ihrerseits aus mafioesen Strukturen hervor. Irgendwo  
muessen die Waffen ja auch hergekommen sein. Und mit der UCK fing es an.  
Aber der Substaat macht sich natuerlich auch Milosevic zu Nutze. Es wird  
dialektisch gearbeitet, polarisierend. Es hat keinen Sinn, Hintergruende  
auf Ebene der "offensichtlichen" Seiten zu suchen.


--

               CONSOLATION
    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun May 30 17:02:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: WAL: 2. Ergaenzung online
Date: 30 May 1999 17:02:00 +0100
Message-ID: <7HrvQHN5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.alt.paranormal,de.soc.weltanschauung.christentum
Lines: 23

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!


Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!




Die 2. Ergaenzung zum Buch WAL ist jetzt online, Download ebenfalls  
moeglich. *Neue* Adresse: http://www.wal3.de

Entscheidender Aspekt der 2. Ergaenzung: Vorfuehrung und Nutzbarmachung  
von EXCALIBUR.


--

               CONSOLATION
    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun May 30 20:43:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: HAARP
Date: 30 May 1999 20:43:00 +0100
Message-ID: <7HrwDIvLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <374FD2A0.D109D5B1@mail.regio.net>
Lines: 25



Hallo Michael!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hallo alle zusammen,
>
> weiß hier jemand über HAARP bescheid? In der Newsgroup
> de.alt.naturheilkunde beschwert man sich, das Thema wäre off-topic...

Na ja, mit Naturheilkunde hat es wirklich wenig zu tun. Mit UFOs wohl auch  
nicht, aber hier wird das nicht so eng gesehen. "UFO-Leute" interessieren  
sich auch fuer andere Raetsel dieser Zeit.

--

               CONSOLATION
    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon May 31 15:59:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Norbert ...
Date: 31 May 1999 15:59:00 +0100
Message-ID: <7HvxXoeLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <37528b56.731238@News.CIS.DFN.DE>
Lines: 50



Hallo Marcel!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> ... kann man den Film "Fletcher's Visionen"
> wirklich empfehlen!
>
> z.B. wird in diesem Film kurz der "Kampf zweier
> großer Familien" erwähnt ...


Kenne ich, ja. ist empfehlenswert.

Nicht minder aber "Der Aufstand" in der Star-Trek-Reihe. da kommt am  
Schluss naemlich heraus, dass die Feine eigentlich sogar mal eine Familie  
waren. Und schliesslich ist der abtruennige und verfluchte Stamm Levi und  
seine "Familie" ja ebenso einer der 12 Staemme Israels wie wir. Aber er  
wurde eben abtruennig. Diesem sachverhalt entsprechen auch die "12 Ritter  
der Tafelrunde". Siehe z.B. "Der 1. Ritter", wo einer der 12 Ritter  
abtruennig wird, der schwarze Fuerst Malagant. Der entspricht dem Stamm  
Levi. In diesem Film steht Malagant am Schluss mit seinen Leuten mitten in  
Camelot und es kommt zum Endkampf. Das ist das Gleichnis dafuer, dass die  
leviten nun saemtliche Organisationen, Strukturen infiltriert haben und  
also ueberall einige Leute haben. Das bedeutet, dass sie mitten in Camelot  
sind.

Was Excalibur bedeutet und was es KONKRET wirklich ist, also entkalt, aus  
dem Gleichnis in die Realitaet zurueck geholt, das habe ich in der 2.  
Ergaenzung zu WAL ausfuehrlicher erlaeutert. Excalibur ist eine Superwaffe  
an der lange gearbeitet wurde. Und jetzt muss sie gebraucht werden. Dazu  
wurde sie geschaffen.







--

               CONSOLATION
    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon May 31 16:09:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Definition
Date: 31 May 1999 16:09:00 +0100
Message-ID: <7HvzDpjqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7fq7kn$uj5$1@news02.btx.dtag.de> <7HIlDtaLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <3753eb62.28847227@personalnews.de.uu.net>
Lines: 33



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 21 May 1999 15:09:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7HIlDtaLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>:
>
> >Falsch. Um behaupten zu koennen, dass Hitler mit Sicherheit 1945 starb,
> >muessen Sie etwas tun, naemlich die Leichenreste praesentieren.
>
>
> Fasch. Um behaupten zu können, daß Hitler 1945 starb, muß ich beweisen
> können, daß es so war und meine Beweise vorlegen. Ich habe die Beweise
> genannt, und Herr Marzahn hat sie abgelehnt, ohne sie überhaupt zu
> prüfen.

Sie koennen nur nennen, was irgendwer gesagt und geschrieben hat. Der  
Beweis ist die mit heutiger Gentechnik identifizierte Leiche.


--

               CONSOLATION
    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon May 31 16:10:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Definition
Date: 31 May 1999 16:10:00 +0100
Message-ID: <7HvzE2$5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7fq7kn$uj5$1@news02.btx.dtag.de> <7HjuBG-abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <3758ec32.29055174@personalnews.de.uu.net>
Lines: 33



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 28 May 1999 15:21:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7HjuBG-abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>:
>
> [Hitlers Tod:]
>
> >Eine Klaerung in anderer Form waere ein solide gentechnische
> >Untersuchung der angeblichen Reste, wenn dieser wieder auftauchen
> >sollten.
>
>
> Oder handfeste Beweise wie diese:
>
>   http://pweb.uunet.de/transerve.en/hitler/tod.htm

Handfest ist die Leiche.

--

               CONSOLATION
    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon May 31 16:11:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Definition
Date: 31 May 1999 16:11:00 +0100
Message-ID: <7HvzEOpabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7fq7kn$uj5$1@news02.btx.dtag.de> <7HjuBG-abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <374F3E5D.2DDD49DA@rol3.com>
Lines: 36



Hallo Andreas!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hi!
>
>
> Norbert Marzahn wrote:
> > Wenn er bis Mai 2000 (wahrscheinlich m.E. November 1999) nicht in
> > unsere Zeit "wiedereintritt", dann waren meine Berechnungen
> > diesbezueglich falsch. Ob er dann spaeter kommt, oder gar nicht, das
> > wird mich dann wahrscheinlich nicht interessieren. Aussagen zu 2100
> > oder so werde ich nicht machen, da ich sie nicht selbst verifizieren
> > kann.
>
>
> Die Berechnungen wuerde ich gerne mal sehen,
> waerest Du denn so freundlich und wuerdest Du sie uns posten?
>

Die wesentlichen Teile sind in der 2. Ergaenzung zum Buch WAL. Kapitel  
"Engel Nr. 7".


--

               CONSOLATION
    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon May 31 16:19:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Satanismus
Date: 31 May 1999 16:19:00 +0100
Message-ID: <7HvzEaA5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7HUpklZLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7HjuDQxLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <3756ec15.29026136@personalnews.de.uu.net>
Lines: 46



Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> >> Herr Marzahn gestern und heute:
>
> >>   http://pweb.uunet.de/transerve.en/2jahre/vergl.htm
>
> >> Die Zitate zeigen, daß Herr Marzahn vor drei Jahren den Judenmord
> >> geleugnet hat und daß er ihn heute immer noch leugnet.
>
> >Juergen Langowski leugnet das Morden des Nationalsozialismus durch
> >Verschleierung
>
> (...)
>
>
> Ich weise nach, daß Herr Marzahn seit drei Jahren unverändert ein
> Holocaust-Leugner ist - oben steht noch die URL -, und Herr Marzahn
> behauptet, ich würde die Morde der Nazis leugnen.

Sie weisen permanent nach, dass z.B. der Mord an ueber 500.000 Sinti und  
Roma in Ihrer "Logik" soviel wie Nichts sind, denn sonst koennten Sie  
keine "Leugnung" konstruieren, wo auf diese ueber 500.000 und andere Opfer  
hingewiesen wird. Denn Leugnung ist ja: Nichts. Und wenn das Morden an den  
Sinti und Roma, an Behinderten, an treuen Israeliten und an Juden, die  
Gegner des Stammes Levi waren fuer sie Null Bedeutung hat, eben GAR NICHTS  
ist, ja dann koennen Sie das natuerlich als Leugnung betrachten. Damit  
leugnen sie aber dann DIESE Opfer, bzw. sie erklaeren Sie bedeutungslos.

Sie, der angebliche "Nazi"-Gegner sind hier von allen der Schlimmste. Ihr  
Voelkermordleugnen ist noch vielfach widerlicher, als das der "einfachen"  
Komplettleugnung. Sie werden dafuer noch zu bezahlen haben. Jeder "Nazi"  
ist ein Kuscheltier im Verhaeltnis zu Ihnen.
--

               CONSOLATION
    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon May 31 16:22:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 1999-63=1936
Date: 31 May 1999 16:22:00 +0100
Message-ID: <7HvzEuU5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.org.politik.spd
References: <7idjg8$chk$1@nnrp1.deja.com> <7HjuCgVabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7infdb$mun$2@news.netcologne.de>
Lines: 35



Hallo Jrg!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7HjuCgVabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>...
> >
> >darauf kommt es nicht an. Entscheidend waere, dass damals Hitler die
> >moderne Luftwaffe testete und dass heute der Angreifer von Morgen
> >testet, wie gut die NATO-Raketen abgelenkt werden koennen. Ausserdem
> >werden dort auch schon geistige Fronten aufgebaut (Ost-West).
>
>
> Und wer ist Hitler? Clinton oder wer? Laß dir doch nicht alles aus der
> Nase ziehen.

Ihr wollt immer ganz einfache Schemen. Aber so einfach ist es nicht. Nein,  
Clinton entspricht nicht Hitler. Milosevic auch nicht. Die Hitler- 
Entsprechung steht noch aus und muesste wahrscheinlich in Russland erst  
noch zur Macht gelangen.


--

               CONSOLATION
    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon May 31 19:24:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL: 2. Ergaenzung online
Date: 31 May 1999 19:24:00 +0100
Message-ID: <7HvzI-G5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7HrvQHN5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <375242C6.3A8F1F11@rol3.com>
Lines: 59



Hallo Andreas!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn wrote:
>
> > Entscheidender Aspekt der 2. Ergaenzung: Vorfuehrung und
> > Nutzbarmachung von EXCALIBUR.
>
> Klasse!
> Schwerter zu Pflugscharen war auch schon immer mein Motto.
> Das Problem ist: Wie macht die Dinger nur aus Hirngespinsten?


Oha. Ein Bibelkundiger. Welch seltener Anblick.

  Micha 4,3 Er wird unter großen Völkern richten und viele Heiden           
  zurechtweisen in fernen Landen. Sie werden ihre Schwerter zu              
  Pflugscharen und ihre Spieße zu Sicheln machen. Es wird kein Volk wider   
  das andere das Schwert erheben, und sie werden hinfort nicht mehr         
  lernen, Krieg zu führen.


Aber eben erst hinfort .... Und dann war da noch im gleichen Buch:

  Joel 4,10 Macht aus euren Pflugscharen Schwerter und aus euren Sicheln    
  Spieße! Der Schwache spreche: Ich bin stark!


Das waren die Satanisten. Aber Micha ist ein Anagram von ICH AM = ICH BIN.


Und sei ganz unbesorgt. EXCALIBUR ist exkaliert eine rein geistige  
Superwaffe. Im Gleichnis steckte sie im Stein und keiner konnte sie heraus  
ziehen, nicht wahr? Aber exkaliert hattet ihr sie staendig vor der Nase,  
ja im Mund. EXCALIBUR ist "Sprachmagie", aber ganz wissentschaftlich. Soll  
ich noch ein wenig nachhelfen? In Sachen Sprachen und Schwert? Ist Dir nie  
aufgefallen, dass WORDS ein Anagram von SWORD ist? Nein?

 Offb 19,15
 Und aus seinem Munde ging ein scharfes Schwert, daß er damit die Völker
 schlage; und er wird sie regieren mit eisernem Stabe;  und er tritt die
 Kelter, voll vom Wein des grimmigen Zornes Gottes, des Allmächtigen, und   
 trägt einen Namen geschrieben auf seinem Gewand und auf  seiner Hüfte:
 König aller Könige und Herr aller Herren.


--

               CONSOLATION
    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon May 31 20:02:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: WAL nicht downloaden
Date: 31 May 1999 20:02:00 +0100
Message-ID: <7HvzKL0LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
Lines: 22

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!


Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



Mit den installierten Dateien stimmt leider etwas nicht. Im Moment nicht  
ziehen. Kai bringt auf der WAL-Website einen Warnhinweis an, bis er das  
Problem behoben hat.




--

               CONSOLATION
    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon May 31 20:18:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Definition
Date: 31 May 1999 20:18:00 +0100
Message-ID: <7Hv-0SGabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7fq7kn$uj5$1@news02.btx.dtag.de> <7HjuBG-abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37529e0f.0@news.ivm.net>
Lines: 41



Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Wie ich schon mehrmals ansprach: Dafür, daß es dich nicht kümmert, was
> ich denke widmest du mir aber 'ne Menge Zeit...


Nun gut. Dann schraenke ich das mal wieder ein.

> Kannst du bitte mal "Subatomare Partikel" nachschlagen?
>
> Denn bisher kann man nur diese *theoretisch* durch die Zeit schicken.
> Das sind die einzigen "Beweise" bisher überhaupt.

Nur soviel: ich habe Dir mehrfach gesagt, dass es voellig gleichgueltig  
ist, WANN die Zeitreise technisch moeglich wird, denn wenn sie jemals  
technisch moeglich wird, dann finden sie in ALLER Zeit statt. Weshalb ist  
also das "Bisher" massgeblich, ausser zum Anzeigen der  
Entwicklungsrichtung? Wobei aufgrund der behauptungen zum Philadelphia- 
Exp. und zu Montauk/Phoenix sowieso fraglich ist, ob der oeffentlich  
bekannte Stand mit dem tatsaechlichen der Gegenwart uebereinstimmt. Aber  
das ist zweitrangig. Es kann auch jemand aus dem Jahr 25.000 Hitler von  
1945 nach 1999 transportiert haben. Du verstehst nicht mal das Simpelste,  
es passt irgendwie einfach nicht in Deine Zellen.




--

               CONSOLATION
    *Buch WAL: http://www.wal3.de/wal*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*







Home ·  Site Map ·  What's New? ·  Search Nizkor

© The Nizkor Project, 1991-2012

This site is intended for educational purposes to teach about the Holocaust and to combat hatred. Any statements or excerpts found on this site are for educational purposes only.

As part of these educational purposes, Nizkor may include on this website materials, such as excerpts from the writings of racists and antisemites. Far from approving these writings, Nizkor condemns them and provides them so that its readers can learn the nature and extent of hate and antisemitic discourse. Nizkor urges the readers of these pages to condemn racist and hate speech in all of its forms and manifestations.