The Nizkor Project: Remembering the Holocaust (Shoah)

Shofar FTP Archive File: people/m/marzahn.norbert/1998/marzahn.9811


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 01 00:05:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Marx-Levi
Date: 01 Nov 1998 00:05:00 +0100
Message-ID: <7418euJqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <73dyPZgqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <73m30X9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <71ea2m$13h$1@nnrp1.dejanews.com>
Lines: 26


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


L.Willms meinte zum Thema Re: Marx-Levi :

> In article <73m30X9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>,
>   n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> > Ich fand noch keinen Autor, der sich so intensiv mit alten Klans als
> > Kernstruktur der obersten und innersten Macht auseinandergesetzt hat,
> > lasse mir da aber gerne Hinweise geben.
>
>    Die Hinweise findet man nur in de.soc.weltanschauung.verschwörung,
> nicht in de.soc.politik.*

Ist das ein Scherz, oder gibt es dieses Forum wirklich? Werde mal  
nachsehen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 01 00:19:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zeitreisende
Date: 01 Nov 1998 00:19:00 +0100
Message-ID: <7418flUqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <363A955D.B5C3AB2B@tfh-berlin.de>
Lines: 52


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


micha meinte zum Thema Zeitreisende :

> hi ihr bekloppten !!!
>
> was haltet ihr von der theorie, dass gesichtete ufos nicht von einer
> anderen galaxie, sonnensystem oder sonst woher kommen,
> sondern aus einer anderen zeit ?
> ich hab mal irgendwo (weiss nicht mehr wo) so was gelesen.
> mich interessiert mal die meinung von so kompetenten leuten wie euch.
>
> cu
> micha (<- der selber bekloppt ist !)

Diese Annahme teile ich, weiss aber nicht, was ich jetzt auf Anhieb dazu  
sagen soll. Eigentlich rede ich hier nun ueber 1 Jahr darueber, d.h. ich  
versuche es.

Darueberhinaus gehe ich davon aus, dass die ersten Zeittore bereits gab.  
Daher koennen UFOs und nicht nur diese aus Vergangenheit, Gegenwart und  
Zukunft sein und gaenzlich kontraere Ziele zueinander haben.

Ich meine, dass Zeitreisende der Ursprung von sehr vielem war, das wir  
religioes nennen, und dass zumindest etliche Engel und Goetter nicht  
Ausserirdische sondern zeitreisende Menschen zweier Gruppen waren. Diese  
fuehrten und fuerhren eine Art Zeitkrieg, wobei die einen den ihnen  
bekannten Zeitablauf aendern wollen, waehrend die anderen diesen erhalten  
wollen. Aus beiden Einfluessen entstand die Zeit, die war und entsteht die  
Zeit, die ist und wird.

Ausserdem nehme ich an, dass es im religioesen Bereich schon immer  
Menschen gab, die das genau wussten, aber es nicht vor der richtigen Zeit  
sagen. So vom Trend her, scheint dieses Sagen aber nun in Vorbereitung.

Eine der beiden Kraefte mag das aber ganz und gar nicht.

Der Begriff "Goetterdaemmerung" bedeutet m.E., dass wir ganz rational  
begreifen, wer die Goetter waren und sind, naemlich wir selbst. Dennoch  
bleibt ein hoeheres Jenseits denkbar, aber vieles Goettliche wird  
menschlich und verstaendlich.

Soviel in Kuerze.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 01 12:04:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Planet X
Date: 01 Nov 1998 12:04:00 +0100
Message-ID: <7419QKhqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7suz5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <363B8CCA.8DCD8654@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 135


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


mbertsch meinte zum Thema Re: Planet X :

> Hallo Norbert!
>
> > Sichin "Der 12. Planet", Seite 242, aus den sumerischen Texten ueber
> > Planet X:
>
> SEHR umstrittenes Werk...

Natuerlich. Aber wer oder was ist nicht umstritten? Er ist es m.E. auch  
mit Recht, denn ich denke, dass er biegt.

Ich akzeptiere den Planeten, nicht aber Sichins Ausserirdische von dort.  
Ein entscheidender Punkt.

Aber wenn dieser Planet alle paar tausend Jahre vorbeikommt, dann hat er  
m.E. tatsaechlich eine heftige Wirkung, vieles wird zerstoert, Neues  
entsteht und in gewisser Weise koennte er es sein, der die Zeitalter  
bildet.

Aber die Goetter kamen m.E. nicht VON diesem Planeten, sondern sie kamen  
aus anderer Zeit WEIL dieser Planet da war. Es mag aber sein, dass diese  
Gruppe Zeitreisender den Sumerern tatsaechlich vorgaukelte, dass sie  
Goetter von Nibiru seien. Ist der Gedanke der Zeitreisenden erst mal  
konsequent durchdacht, dann sind das ganz normale Menschen und zwar  
solche, die auch luegen koennen.

Andere Zeitreisende wiederum greifen in so einer Phase m.E. ebenfalls ein,  
aber mit ganz anderer Absicht. Sie sorgen sozusagen dafuer, dass es hier  
weitergehen kann und dass es den Weg der Menschheit durch die Zeit gibt,  
der zu ihnen fuehrt.

Doch abgesehen von den unterschiedlichen Auffassungen zum Hintergrund ist  
Sichin schon interessant, d.h. eigentlich nicht er, sondern das sumerische  
Textmaterial, das er verwendet.

Machen wir uns doch nichts vor. SICHER ist heute, dass in Sumer und bei  
den Atheken und wohl auch woanders sehr konkrete Kenntnisse ueber unser  
Sonnensystem vorhanden waren, bis hin zu den aeusseren Planeten, die wir  
vergleichsweise kuerzlich entdeckten - und bis hin zu einem weiteren  
Planeten. Dass diese alten Voelker "normalerweise" nicht haetten haben  
duerfen, ist klar. Ebenso klar ist, dass sie sie hatten. Also kann das  
nicht die Frage sein. Die Frage, um die es nun geht, ist die, WER ihnen  
das sagte.

Sichin fuehrt aus, dass die Sumerer schon wussten, dass Neptun und Uranus  
blaugruen und wie Zwillinge sind. Wir erfuhren das erst durch die letzten  
Sonden. Nun meint Sichin, dass wir nur wiederentdecken, was die Sumerer  
laengst wussten. Der naechste Schritt ist aber der, dass wir erkennen  
sollten, dass sie es von "uns" (im weitesten Sinne) wussten. Das, was in  
unserer Zeit entdeckt wurde, das wurde ihnen von Menschen aus ungefaehr  
unserer Zeit gesagt. Wir koennen nun am Wissen der alten Voelker ungefaehr  
ablesen, aus welcher Zeit die damaligen Zeitreisenden kamen. Und wir  
koennen erkennen, dass sie gerade erst oder gerade jetzt taetig waren oder  
sind.

Die luegenden Zeitreisen erzaehlen den Sumerern also quasi JETZT etwas von  
den Goettern - und uns legen sie das nun vor.


>
> > Biltz, Flamme: Es wurde berichtet, dass es zwischen Kometen und nahen
> > Planeten zum Energieaustausch ueber Blitze kommt.
>
> ???Wer hat das wo berichtet?

Sichin in dem Buch. Er verweist auf Beobachtungen aus juengster Zeit. Ich  
habe aber nicht in Erinnerung, von welchem Kometen er dabei sprach. Es  
scheint mir aber logisch. Wenn grosse Himmelkoerper mit stark  
unterschiedlicher elektrischer Ladung sich nah kommen, dann muss es ja zum  
Ausgleich, also Blitz kommen. Das kennen wir doch im Grunde auch von den  
ganz kleinen Teilchen. Hast Du noch nie an der Tuerklinke einen kleinen  
Schlag bekommen? Es ist wohl eine Frage des Abstandes und der  
Ladungsdifferenz der Planeten.


>
> > Das "Netz" koennte Schwerkraft meinen. In der Bibel ist oft davon die
> > Rede, dass Feuer vom Himmel fallen wird. Waere vorstellbar.
>
> In der Bibel ist von Vielem die Rede.


Sicher. Ist ja auch ein Dickes Buch.

>
> > Das erinnert mich an meine Ueberlegungen zum periodischen Erdwachstum.
>
> Bitte nicht schon wieder... Ein unbewiesenes Hirngespinst von Dir -
> genauso haltlos wie mein "Vorschlag" von den erdbewegenden Gnomen in der
> Erdkruste.


Das sehe ich anders. Die sumerischen Texte sind ein weiteres Indiz dafuer,  
dass planetarisches Wachstum periodisch stattfindet. Ein Indiz fuer Deine  
Gnome fand sich hingegen nicht. Und das ist der Unterschied. Als ich am  
Wachstum bruetete, fehlte mir der konkrete Ausloeser des eben periodischen  
Wachstums. Planet X ist der ideale Ausloeser.


>
> > Planet X koennte dabei der ausloesende Faktor sein.
>
> Nein, diesen Planeten hat es nie gegeben.

Das werden wir ja bald genauer wissen. Denn wenn es ihn gibt, dann ist er  
schon ziemlich nah und er kommt naeher.


> Und Du bist noch immer die
> Erklärung des Mechanismus des Erdwachstums schuldig geblieben...

Das stimmt nicht, ich erklaerte das ziemlich weitgehend. Innendruck und  
Huellenwiderstand usw. Wiederholung nicht erforderlich.

Ausserdem habe ich hier bei niemanden irgendwelche Schulden und arbeite  
voellig selbstbestimmt.

> > Den astronomischen Teil bei Sichin nehme ich ernst.
>
> Tus nicht...

Doch.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 01 19:08:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: "nach Hause telefonieren" :)
Date: 01 Nov 1998 19:08:00 +0100
Message-ID: <7419R7xabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <71a8n3$vnf$1@news01.btx.dtag.de> <73u7GQHLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <363b9b2c.0@news.ivm.net>
Lines: 68


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: "nach Hause telefonieren" :) :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <73u7GQHLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... [...]
>
> >Vorsicht vor Jakob Krieger! Denn so bloed, wie er tut, ist er nicht.
>
> Wo tut er denn blöd? Oder bist du nur sauer, weil er duich kritisiert?


Eine Kritik fiel mir bislang nicht von ihm auf. Es ist mehr so, dass er da  
ein Selbstgespraech fuehrt und sein dafuer erdachtes zweites Ich  
projeziert er auf mich, ich diene ihm da quasi nur als Reflektor und wenn  
er ueberhaupt jemanden kritisiert, dann sein zweites Ich.

Zwei Beispiele:

Ich sage, dass Hitler fuer den Satanismus arbeitete und dass Satanismus  
das groesste Uebel der Menschheit ist. Niemals sagte ich, dass Satanismus  
etwas Gutes sei. Das nimmt sich Krieger und veraendert es erheblich. Er  
denkt sich SELBST, dass so ein Satanist wohl ein toller Typ sein muesse,  
dabei ignoriert er alles Stoerende, wie z.B. den bekannt gewordenen  
Charles Manson, der einen Haufen Menschen rituell toetete und versuchte,  
seine Morde an Weissen dann Schwarzen anzulasten um noch ethnische Unruhen  
"abzustauben". Aber nein, Herr Krieger denkt SICH, dass ein Satanist ganz  
toll sei und vielleicht haengt das mit seinem Christenhass zusammen. Und
so kommt ER dann irgendwie zu dem Schluss, dass es fuer Hitler "gut" sei,  
wenn er also Satanist war. Das ist aber allein SEINE Auffassung. Dann  
projeziert er das (SEINE Auffassung) auf mich und DANN "kritisiert" er und  
sagt, dass das Hitler ja "entlasten" wuerde. Und daher ist es sein eigenes  
Doppel, dass er da kritisiert.

Genauso verhielt es sich mit der Frage der 1 Million und 4 Millionen von  
Auschwitz. Ich sagte nie, dass 1 Million Tote "gut" seien. Auch 100.000  
waeren nicht "gut". Aber Jakob Krieger denkt hier sehr relativ und denkt  
sich, dass eine geringere Opferzahl ja "gut" sein muesse und nur eine  
hoehere "boese" ist. Das ist seine mathematische Ethik, die keine  
Absolutheit kennt sondern nur die Relation. Zwar streitet sein anderes Ich  
dies wieder ab, aber denoch entwickelt er SELBST mit dem anderen Ich genau  
diese Auffassung. Diese stuelpte er dann mir ueber und DANN erst  
"kritisierte" er und das ist wiederum ein Selbstgespraech, fuer das er  
eine Art Projektionswand benoetigt, auf der er sein zweites Ich zum  
fremden Ich umdefiniert.


> >Er
> >war immerhin klug genug, mich wochenlang per eMail scheissfreundlich
> >anzuzapfen.
>
>
> Ja wenn du aber auch so strunzdoof bist, und dich von uns anzapfen zu
> lassen.

Das war nur Gutmuetigkeit und die ist nicht grundsaetzlich doof. Ich  
hoerte mir seine antivatikanische Botschaft an und wollte versuchen, da  
etwas entkrampfend zu wirken.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 01 19:20:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Darwin
Date: 01 Nov 1998 19:20:00 +0100
Message-ID: <7419RSt5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <71dfko$b0$3@janeway.allgaeu.org> <19981031192000.04669.00001706@ngol06.aol.com>
Lines: 50


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


hstarck meinte zum Thema Re: Darwin :

>
> Im Artikel <71dfko$b0$3@janeway.allgaeu.org>, "CasaGrande"
>  schreibt:
>
> >Die gesamte Evolutionstheorie (ja, Theorie) ist bei genauer Be-
> >trachtung so nicht haltbar. Keine Rede von angeblichen Beweisen.
> >
> >
>
> Hallo Marcus !
>
> Da Du ja scheinbar der Meinung bist, daß die Evolutionstherorie nicht
> stimmt, würde mich ja mal interessieren, wie Du Dir die Existenz von
> Menschen und nicht nur die erklärst.
> Was paßt Dir an der Evolutionstheorie nicht ? Erkläre das doch mal
> genauer! Solltest Du eine bessere Theorie kennen, dann würde mich das
> sehr interessieren. Bist Du eher ein Anhänger von Lamarck oder von der
> Schöpfungsgeschichte ?

Ich bin zwar nicht Marcus, aber die Frage ist interessant.

Die Evolutionstheorie stimmt schon hinsichtlich einer Aufbaulinie beim  
Artenaufbau. Was nicht stimmt, das ist der angebliche Mutationszufall  
zwischen den Stufen. Die Artenentwicklung ist insofern unserer Entwicklung  
der technischen Geraetegenerationen vergleichbar.

Lamarck war vor Darwin und seine richtungsorientierte "Anpassung" fand  
keinerlei Bestaetigung in der Genetik, ausserdem ist sie unlogisch.

Im Grunde zwingt das heutige Wissen zur Kombination von Darwin (ohne  
Zufalls- und Selektionsteil) und Schoepfungserzaehlung, wobei Darwins  
Hinweise heute Einblick in die Schoepfungsabfolge gewaehren. Es fand quasi  
ein gezieltes regelmaessiges Updaten der Arten statt, stets perfekt und  
ungeheuer sprunghaft und ohne "Entwicklungsfluss". Die Schoepfung der  
Arten ist mithin das Werk eines Genetikers, der das schreiben kann, was  
wir gerade lesen. Bald werden wir schreiben.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 02 21:19:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: "nach Hause telefonieren" :)
Date: 02 Nov 1998 21:19:00 +0100
Message-ID: <745A0YSqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <71a8n3$vnf$1@news01.btx.dtag.de> <73u7GQHLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <743XAiSswUB@lm210.link-m.DE>
Lines: 46


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


j.krieger meinte zum Thema Re: "nach Hause telefonieren" :) :

> > Ist uebrigens schon die zweite Aktion dieser Art. Die erste Aktion war
> > das allgemeine Auswerten von SETi-Daten im Bildschirmschoner. Auch so
> > ein Ei zum allgemeinen Mitmachen. Und so sinnvoll, denn wieviele
> > Bildschirmschoner muss man da wohl einbinden, um die Rechenleistung
> > eines einzigen Top-Computers zu erhalten?
>
> Ob das eine Attacke einer Religionsverschwoerung war, darueber denken
> wir wohl unterschiedlich.


Das mag sein.

Ich halte beides fuer im Prinzip albern, ja absurd. Und ich denke, dass  
diese Einschaetzung sogar logisch ist. Das Dumme ist in beiden Faellen,  
dass Mitmacher sich in beiden Faellen persoenlich zu erkennen geben und  
somit erkannte Kandidaten fuer mehr sind. Einmal ausserirdischeninte-
ressiert und ausserdem naiv genug fuer so eigenartige Aktionen.  
Idealkandidaten, von denen sich dann manche vielleicht eines Tages per  
Selbstmord auf ein UFO beamen ...

Und ich sage Dir, dass diese ziemlich gefaehrliche Sektenform ziemlich  
erfolgreich ist und hier ausserdem aktiv ist. Sie treten nicht als Sekte  
auf. Ich hatte selbst(!) entsprechende Kontakte und es wird viel mit dem  
Medium Internet gearbeitet. Dies WEISS ich und bekam manche Einblicke.

Uebrigens, und das sollte Dich interessieren: Aus derselben Struktur, die  
ueber ein ganz reichhaltiges Angebot verfuegt, kommt dann auch Pro-NS- 
Esoterik, Hitler-Religion, Nazi-UFOs die die Menschheit retten. Das ist  
EIN grosses Netzwerk, das auch erstmal suesse Ausserirdische anbietet.

Ich WEISS wovon ich rede und Du kannst es nicht ein Achtel so gut wissen,  
aber das kuemmert Dich ja nicht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 02 21:27:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Marx-Levi
Date: 02 Nov 1998 21:27:00 +0100
Message-ID: <745A0lTqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73dyPZgqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <73q51FlqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <743XBwycwUB@lm210.link-m.DE>
Lines: 72


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


j.krieger meinte zum Thema Re: Marx-Levi :

> *** QUOTE: /DE/ALT/UFO
> - Re: Marx-Levi
> - 30.10.98 - by n.marzahn@vision.in-brb.de
>
>
> Sorry, "magig"s Posting kam nicht bei mir an.
>
>
> > Magig meinte zum Thema Re: Marx-Levi :
>
> > > Hallo Jakob Krieger.
> > >
> > > Du hattest etwas vergessen.
>
> Nein.
>
> > > Norbert hat geschrieben :
> > > "Dennoch ist die "Zeitenschrift" durchaus sehr zu empfehlen, wenn
> > > man sie so listig
> > >
> > > ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
> > > liest, wie sie geschrieben wird. Das gilt grundsaetzlich und es
> > > ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
> > > ist oft moeglich, solche "Waffen" umzudrehen und dann funktionieren
> > > sie ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
> > > ^^^^^^^^ manchmal noch viel besser."
> > > ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
> > >
> > > Der zweite Teil des Satzes ist sehr wichtig, sonst könnte man ja
> > > meinen, daß Norbert den Inhalten dieser Zeitschrift zustimmt. Im
> > > zweiten Teil des Satzes wird aber deutlich, daß er dieses nicht tut.
>
> Der erste Teil des Satzes sagt aus, dass N. es fuer sinnvoll haelt, sich
> ueberhaupt mit solcherlei Druckwerk auseinanderzusetzen. Dies bedeutet
> schon eine ungehoerige Wertschaetzung.
>
> Der zweite Teil des Satzes besagt lediglich, dass keine 100%ige
> Uebereinstimmung da ist - jedoch ist die geistige Uebereinstimmung, die
> jemanden antreibt, solchen Magazinen Beachtung zu schenken, schon
> bedenklich genug.

Du irrst vollkommen und Dein Denkmuster ist kindisch.

Ja, die "Zeitenschrift" ist UEBEL. Das ist ihr Hauptcharakter. Es wurde an  
mehreren Punkten voellig klar und einer davon war die Super-Werbung mit  
Extrabeilage fuer den "Patriarch der Universalen Kirche", Peter William  
Leach-Lewis in Nr. 13. Dieser ist mit Sicherheit ein levitischer Priester  
und die ganze Zeitschrift ist levitisch.

Und moeglichst VIELE sollten sich vor genau diesem Hintergund ansehen was  
da laeuft und aktiv mitdenken. Dies um so mehr, als dass dort nicht  
durchgehend gelogen wird, sondern interessante Wahrheitsbrocken als Koeder  
benutzt werden. Wir koennen dann z.B. hier entkoedern.

Dazu muss man allerdings reinsehen.

Aber Deine "Gegenwehr" ist ja vieeeeel pfiffiger: Du ignorierst das halt.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 02 21:59:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Aegypten
Date: 02 Nov 1998 21:59:00 +0100
Message-ID: <745A10k5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland
References: <713Sd6UabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <73u7GqRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <743XC5$NwUB@lm210.link-m.DE>
Lines: 132


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


j.krieger meinte zum Thema Re: Aegypten :

> *** QUOTE: /DE/ALT/UFO
> - Re: Aegypten
> - 31.10.98 - by n.marzahn@vision.in-brb.de
>
>
> > > So, bin ich das. Siehe URL oben. Du stehst dort, nicht ich. Komisch,
> > > gell.
> >
> > Sehr witzig. Soll wohl heissen, dass Nizkor nicht Zuendel II waere.
> > Uebernazis gehen doch nicht auf Uebernazis los, bzw. eine Kraehe usw.
>
> Ach so, du stellst diejenigen, die ueber die Opfer und die Taeter
> sprechen, mit den Taetern gleich ... interessant.

Die Freunde der Taeter sprachen und sprechen leider am allermeisten  
darueber.

>
>
> > > > > Ja, zum Beispiel Hitler, Goehring, Bormann, Freisler ...
> > > >
> > > > Dass Du die gut findest, glaube ich wohl.
> > >
> > > Adolf Eichmann zum Beispiel: Er vermeldete seinem Chef die
> > > Erfolgreiche Vernichtung von 4 Mio Juden in Lagern und 2 Mio
> > > ausserhalb. Das widerspricht jedenfalls deiner These, es seien
> > > insgesamt "nur" etwa 1 Mio gewesen
> >
> > Diese These exisitiert nicht. Die Wandlung von 4 auf 1 Million
> > betrifft ausschliesslich Auschwitz.
>
> Nachdem Auschwitz ja wohl das groesste Vernichtungslager war, ist die
> Zahl von 1 Million nicht besonders wahrscheinlich - muesst mal
> nachsehen, er diese Zahl von sich gegeben hat.


Schick eine eMail an Juergen Langowski. Er wird Dir 1 Million bestaetigen.  
Diese ist jetzt absolut allgemein gueltiger Schaetzungsstand. Und Juergen  
Langowski wird Dir sagen, dass auch immer 1 Million richtig war und nie  
die 4 Millionen. Obwohl alle das glaubten. Aber ein oder zwei "Historiker"  
hatten um 1,5 Millionen geschaetzt. Niemand beachtete sie, aber nun sind  
diese der "Beweis" dafuer, dass "ernsthafte Historiker" nie von 4  
Millionen ausgingen.

Auschwitz gilt auch objektiv (links!) nicht mehr als DAS Vernichtungslager  
schlechthin sondern rangiert nach Opferzahlen praktisch gleich mit  
Treblinka. Auch das wird Juergen Langowski nicht bestreiten. Nimmt man die  
Auschwitz-Schaetzung des links! anerkannten Jean Claude Pressac, der  
deutlich unter 1 Million schaetzte, so ist nun Treblinka mit knapp 1  
Million das Lager mit den meisten Opfern.

Ob Dir das nun schmeckt oder nicht: Dies IST der keinesweg "rechte"  
sondern gaenzlich "linke" Stand der Forschung.

Auszuege aus der "Frankfurter Rundschau" vom 13.11.96. Weder die FR noch  
jener Politologe Manoscheck sind "rechts", was aber nichts ueber Guete  
sagt, es ist nur ein Info speziell fuer Dich:

  Die Kenntnisse ueber den Holocaust muessen wesentlich erweitert werden.
  Neue historische Quellen lassen vermuten, die Nationalsozialisten schon
  Mitte 1941 mit der Vernichtung der Juden begannen und mehr Menschen
  umbrachten als bisher bekannt. "Wir wissen kaum etwas ueber den Juden-
  mord", sagt der Politologe Walter Manoscheck.

  Die neuen historischen Quellen bestaetigen, was die Forschung zum
  Holocaust mit ihren Studien zur Verstrickung der deutschen Wehrmacht
  und der Polizeibataillone juengst herausgefunden haben. Die Oeffent-
  lichkeit sei bislang davon ausgeganegn, die europaeischen Juden seien
  allein in den Vernichtungslagern der Nationalsozialisten umgebracht
  worden, fuer die Auschwitz-Birkenau als Synonym stand, sagte Manoscheck
  am Dienstag der FR. Aktuelle Untersuchungen belegen fuer den Wiener
  Wissenschaftler jedoch: Die Haelfte der bis zu sechs Millionen
  vernichteten Juden Juden wurde in Vernichtungslagern getoetet, die
  andere Haelfte wurde von Angehoerigen der Wehrmacht und der Polizei-
  batillone umgebracht.

Wir haben jetzt "links" einen erheblich anderen Stand als den, von dem die  
Oeffentlichkeit bis Anfang der 90er ausging. Du solltest Dich wenigstens  
mal um den neuen, nicht-rechten Stand kuemmern. Und Auschwitz ist hier ein  
Synonym. Durch die Neuentdeckung wurde allerdings die Reduzierung der  
Auschwitz-Schaetzung von 4 auf 1 Million voll kompensiert und es blieb bei  
6 Millionen getoeteten Juden.

Uebrigens nimmt nun die GESAMTE, auch die ganz "linke" Historik gaenzlich  
Abstand von der These eines Judenausrottungsbeschlusses auf der  
Wannseekonferenz im Januar 1942. Diese ist nun nicht mehr beschlussfassend  
gewesen, sondern eine untergeordnete Folgebesprechung. Auch dies hat sich  
im Verlauf der 90er so gewandelt. Die Sitzung ist jetzt zu spaet fuer  
einen Beschluss ueber ein Morden, dass schon Mitte 1941 begann.

Allerdings waren diese Erschiessungsmorde in erster Linie Massenmorde an  
Sinti und Roma. Ende 1995 erschien die 2. Auflage von "Der  
nationalsozialistische Voelkermord an den Sinti und Roma" vom
Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma, Hrsg. Romani
Rose, gefoerdert von Daimler-Benz, ISBN 3-929446-01-4, wo es auf Seite 110
heisst:

  In dem Zeitraum von Juli 1941 bis April 1942 wurden fast 560.000 Menschen
  von den vier Einsatzgruppen - insgesamt 3000 Mann - umgebracht, auch
  Gaswagen wurden fuer die Toetungen eingesetzt. Es ist nachgewiesen, dass
  Massenmorde an Sinti und Roma - sofern man sie nicht eigens als Aktionen
  gegen "Zigeuner" verzeichnete - als sogenannte "Judenaktionen" notiert
  wurden."

Und es scheint so, als ob es heute auch Menschen gibt, die - ganz wie die  
damaligen Moerder selbst - ihnen vielleicht minderwertig erscheinende  
Opfer generell zu Juden deklarieren und dabei Sinti und Roma GAR NICHT  
erwaehnen - so wie oben der sehr "linke" Manoscheck.

> Zu den oben genannten 6
> Mio Juden kommen ja auch noch die sonstigen Opfer, die nicht wenige
> waren.

Die "Sonstigen" sind weitaus mehr als "sonstig". DAS ist DEINE Form der  
Voelkermordleugnung. DAS macht DICH zum Auch-Nazi.


Wir sollten das ggfs. in de.soc.politik.deutschland fortsetzen. reply nach  
dort ist gesetzt.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 02 22:10:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Oft sind die Unterschiede geringer, als man denkt.
Date: 02 Nov 1998 22:10:00 +0100
Message-ID: <745A1ku5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <72dR15G5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <73u7rUG5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <363bfbe9.134814230@news.alphacom.de>
Lines: 90


> >Zu der Frage:
> >
> >Seine entweder tatsaechliche oder fuer Verwischungszwecke nur
> >vorgetragene "Lokik" ist die folgende, wobei ich davon ausgehe, dass er
> >tatsaechlich so denkt und nicht nur propagiert:
> >
> >Er denkt sich demnach: 4 Millionen Ausschwitz-Opfer wurden als schlimm
> >geglaubt. Folglich sei 1 Million dem gegenueber "gut".
>
> Nein, das denkt er explizit -nicht-. Das war nämlich genau der Sinn
> des Satzes, den Du nicht verstanden hattest.
>
> Damit fällt der Rest Deiner Argumentation automatisch flach.
>
> [...]
>
> >Ob menschlich oder nicht, seine Propaganda hat die Grundthese zum Kern,
> >dass 1 Million Tote "gut" oder "besser" und eben ungeheuer entlastend
> >sind, wenn man zuvor allgemein von 4 Millionen ausging.
>
> Auch hier hast Du es wieder versäumt, einen Beleg dafür zu liefern, wo
> er dies sagte. Das ist auch logisch, denn es gibt keinen solchen
> Beleg, zumindest in den Postings, die hier in der Newsgruppe ankamen.
>
> Liefere bitte einen Beleg, daß Jakob sagte, 1 Million tote seien
> "gut".

Herr je!

Er sagte doch, dass ich mit dem Hinweis auf nun allgemein anerkannt 1  
Million Hitler ENTLASTEN wuerde und "Nazi-Propaganda" mache. Also MUSS er  
ja logischerweise meinen, dass 1 Million gut und entlastend sind. Oder seh  
ich das falsch? Genau das war der Zentralpunkt seiner "Vorwuerfe".

> >  Voellig irrelevante Diskussion. Sie dient nur Leuten, die stets
> >  belegen wollen "Seht ihr, wie alle dem Adi Unrecht tun? So war er ja
> >  gar nicht, wie die immer sagen!" -
> >
> >(Hier sagt er aber wieder, dass 1 Million fuer Hitler sprechen wuerde,
> >weshalb das Thema irrelevant sei.
>
> Nein, er sagt hier, daß die "nur 1 Million Tote" eine Ausrede für
> Nazis ist. Es kam -explizit- rüber, was er von solchen Ausreden hält.

1 Million, das ist keine "Ausrede", sondern steht unter  
"Vernichtungslager" fuer Auschwitz nun auch in der 19. Brockhausauflage  
und nicht nur dort. Wie kann er aber 1 Million als "Ausrede" definieren,  
wenn er sie nicht "besser" als 4 M. findet, bzw. "realtiv gut" ???

> Wenn Du das nicht tatest, dann:
>
> Liefere bitte einen Beleg, daß Jakob sagte, 1 Million tote seien
> "gut".


Liefer mal im Interesse der Ausgewogenheit einen Beleg dafuer, dass ICH  
sagte, dass 1 Million gut sei. Damit arbeitete naemlich Jakob Krieger und  
es war SEINE Idee.

> >War es nicht so, dass ER mir SEINE Idee, dass 1 Million "gut" und
> >hitlerfreundlich waere mit der 180 Grad-Masche umhaengte?
>
> Nein, so war es nicht. Er ist nicht seine Idee, daß 1 Million "gut"
> sind.

Wieso? Ich selbst sagte nichts davon, aber er hatte die Idee davon und  
aeusserte sie nur quasi in meinem Namen. Aber es bleibt seine Idee.

> > Wenn Du
> >untersuchst, dann untersuche mal auch, wo ich denn das gesagt haette,
> >was ER mir andichtete!
>
> Ich halte generell nichts von Naziunterstellungen, egal in welche
> Richtung. Ich muß aber ehrlich zugeben, daß ich mich, wenn ich mir
> Deine Postings von 1996 anschaue, wirklich auch schon gewundert habe,
> über das Thema "Juden", etc. Denn Du warst damals wirklich -ziemlich-
> explizit. Aus diesem Grund habe ich mir auch keine endgültige Meinung
> über Dein -heutiges- wirkliches Verhältnis zu Juden gebildet.

Ich habe kein pauschal einheitliches Verhaeltnis zu Juden und inzwischen,  
seit "Sphere", nicht mal zu Leviten. Es ist halt nicht gar so leicht, wie  
manche wuenschen und jedes DIE ist doch irgendwann verkehrt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 03 14:48:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Oft sind die Unterschiede geringer, als man denkt.
Date: 03 Nov 1998 14:48:00 +0100
Message-ID: <749A1tTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <72dR15G5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <73u7rUG5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <363bfbe9.134814230@news.alphacom.de>
Lines: 74


> Ich halte generell nichts von Naziunterstellungen, egal in welche
> Richtung. Ich muß aber ehrlich zugeben, daß ich mich, wenn ich mir
> Deine Postings von 1996 anschaue, wirklich auch schon gewundert habe,
> über das Thema "Juden", etc. Denn Du warst damals wirklich -ziemlich-
> explizit.

Nochmals dazu:

"Es" begann 1996 damit, dass ich oeffentlich fragte, ob jemand etwas von  
der NSDAP-Finanzierung bis 1933 wisse. Ich ahnte die Naehe dieser Frage zu  
heiklen Punkten des Hintergrundgeschehens noch nicht, doch wegen dieser  
Naehe lockte ich scheinbare Private mit verschiedenen Programmen an. Als  
geschlossenes System oder "Sekte" war das zunaechst nicht zu erkennen. In  
der Folge ergab sich ein Gemisch aus meiner eigenstaendigen Entwicklung  
und Beeinflussung. Naeheres dazu ist im Buch "WAL" im Kapitel "Ich -  
Extern" geschrieben, allerdings immer noch nicht vollstaendig.

1997 und 1998 war dann die Zeit der Bereinigung von Barrieren, die ich zur  
Ablenkung erhalten hatte. Dieses Ablenkungssystem ist schon sehr  
erstaunlich und beeindruckend.

Doch schon 1996 unterschied ich, da mir bessere Namen fehlten, zwischen  
"Machtjuden" und "einfachen Juden", die die Opfer der Erstgenannten  
wurden. Und dies nicht erst seit diesem Jahrhundert. Den Zentralschluessel  
dafuer, den richtigen Begriff, fand ich erst Ende 1996 und der Durchbruch  
kam 1997 so richtig in Schwung. Aus 1996 war nicht alles falsch, aber auch  
nicht alles richtig, erst spaeter erkannte ich die Seiten klarer und  
konnte richtig zusortieren, waehrend 1996 noch allerlei durcheinander war.

Aufgezeichnet ist nun folgende Erkenntnisentwicklung in dieser  
Reihenfolge:

1. Forentexte 1996
2. Fruehschrift "Warum habt ihr alle Frauen leben lassen - und die
   orwell'sche Bewusstseinszange.
3. WAL
4. Forentexte ab ca. November 1997 + 1. Ergaenzung zu WAL

In den Bereich von 1. koennte man noch eine sehr anfaengliche Fruehschrift  
"The Full Truth" nehmen, die aus heutiger Sicht sehr falsch ist.

Von 1. bis 4. zeichnet sich ein Aufbau und eine stetige Weiterentwicklung  
ab und ich finde es ziemlich gut, dass das auch so dokumentiert ist, denn  
ich betrachte es als Nachweis meiner uneingeschraenkten Autonomie und  
Beweglichkeit. Typisch z.B. das Aufgreifen der letzten Ablenkungsbarriere  
zur Hitlerfinanzierung, den Warburg-Bericht, und der Durchbruch zu Otto  
Kahn.

Wenn Du jetzt NUR 1996 zu Rate ziehst, dann hast Du ein recht veraltetes  
Bild. Ich nehme an, dass Du dann etwas "nizkorgeschaedigt" bist. Denn es  
ist so, dass die Nizkor-Dokumentation ueber 1996 zwar nuetzlich ist, aber  
sie bricht dann ab. Weder ein Link auf WAL noch die Forentextserie seit  
Ende 1997 werden fuer eine vollstaendige Dokumentation angeboten, aber WAL  
hat sich ausreichend herumgesprochen und so ist es nicht schlimm. Ich  
wuerde mich jedoch freuen, wenn Nizkor auch die zweite Forenserie anbieten  
wuerde. Doch genau das wird Nizkor kaum tum, denn dort soll ja nicht  
wirklich dokumentiert werden, bzw. nur so weit, wie es dort fuer  
zweckmaessig gehalten wird. WAL und die 2. Textserie sind Nizkor  
schlichtweg zu treffend und, obwohl immer noch verbesserungsfaehig, zu  
perfekt und rund. Im Grunde verwendet Nizkor die 96er Serie NUR dazu, um  
von WAL und der 2. Serie WEG zu fuehren. Juergen Langowski, eng mit Nizkor  
verbunden, dokumentierte das auch sehr schoen. Der Witz ist, dass die  
Nizkor-Aktivitaet dennoch nuetzlich ist und nur in wenigen Einzelfaellen  
die eigentlich gewuenschte Wirkung erzielt. Und diese Einzelfaelle sind  
auch heilbar, ein verbeleibender Rest bedeutungslos.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 03 20:14:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Oft sind die Unterschiede geringer, als man denkt.
Date: 03 Nov 1998 20:14:00 +0100
Message-ID: <749CuxOLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland
References: <72dR15G5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <363bfbe9.134814230@news.alphacom.de> <743XW4scwUB@lm210.link-m.DE>
Lines: 91


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


> Ausgangspunkt der ganzen Geschichte war mein Vorhalt gegenueber Herrn
> von Marescha (mit diesem hochgestapelten Titel stellt er sich im Vorwort
> von "WAL" selbst vor), dass einige seiner Thesen genauso klingen wie das
> Hervorbringen diverser Hitler-Verharmloser. Ich machte ihn darauf
> aufmerksam, dass das fuer jeden Leser so klingt, als wolle er genau das
> tun, naemlich die Geschehnisse von 33-45 verniedlichen, was aber seiner
> anderweitigen Aussage widerspricht, dass er sich vom Nazitum
> distanziere.

Damit geht es schon los. Du leugnest unseren Stamm. Was soll man da noch  
"diskutieren", Du bastelst Dir DEINE Realitaet.

Dass es "niedlich" ist, dass Hitler ein Satanist war, das ist nun allein  
ein Output Deiner etwas eigenartigen Betrachtung des Satanismus. Dieser  
ist alles andere asl niedlich und produzierte "Ideen" wie linken und  
rechten Sozialismus und Scientology und ist viel flexibler als Du jemals  
denken kannst. Eben deshalb bist Du ihm unterlegen und nuetzt ihm nur. Es  
ist voellig gleichgueltig ob der Satanismus mit Nazi-Maske, Anti-Nazi- 
Maske oder Scientology-Maske auftritt. Die Ergebnisse werden immer im  
Wesentlichen aehnlich sein und es werden immer Ziele des Satanismus sein.

>
> Die Frage, ob in Auschwitz nun 4 oder 1 Million Juden ermordet wurden,
> hat Herr von Marescha aufgeworfen. Meine Antwort war ganz klar, dass mir
> (a) diese Zahlenspiele von der Seite her bekannt sind, die die
> Verbrechen verharmlosen wollen, und dass (b) diese Zahlenspiele im
> Wesensgehalt nichts an dem verbrecherischen Charakter des damaligen
> Regimes aendern.

Hier verdrehst Du. Eine Zahlenspielerei war die Erfindung der 4 Millionen  
und diese stammt von "linksradikalen" Tatsachenleugnern. Aber es ist ja  
offensichtlich, dass Du nicht jede form der Leugnung und Verschleierung  
ablehnst und da ganz eigene Gesetze hast. Du missbrauchst es  
ausschliesslich fuer Deine Polit-Nummer, die schlicht kindisch ist.


> > >Beispiele aus seinem Posting v. 27.10.98:
> > >
> > >  > In den 90ern hat sich so vieles getan. Ein "Hammer" war die nun
> > >  > ganz allgemeine Ueberstimmung darueber, dass in Auschwitz nicht
> > >  > geschaetzte 4 Millionen umkamen, sondern dass man nun 1 Million
> > >  > schaetzt.
> > >
> > >  Interessiert aber im Endeffekt nur Hitlerfans.
>
> Diese meine Aussage bedeutet nichts anderes, als dass die Frage, ob 4
> oder 1 Million Morde in Auschwitz begangen wurden, an der
> Verwerflichkeit dieses industriellen Massenmordens nichts entscheidendes
> aendern, und dass, selbst wenn die Zahl von 4 Millionen nicht stimmen
> sollte (es spricht allerdings einiges dafuer, dass sie in etwa stimmt),

Es langt. Jetzt spricht sogar einiges fuer die alten 4 Millionen. Du hast  
nicht mal begriffen, dass das vorbei ist. Die Korrektur findest Du auch im  
19. Brockhaus unter "Vernichtungslager" und sie war in einigen  
Zeitungsartikeln der 90er (keine "rechten") zu lesen. Ausserdem wurde in  
Auschwitz die 4-Millionen-Tafel entfernt. Wenn bei Dir noch einiges fuer  
die 4 Millionen spricht, dann dokumentierst Du nur, dass Du Dich nicht im  
Mindesten jemals wirklich um das Thema gekuemmert hast. Nichtmal Juergen  
Langowski haelt an den 4 Millionen fest, dafuer macht er etwas anderes  
Dreistes: Er verbreitet, dass die 4 Millionen auch nie wirklich wahr  
gewesen seien.

Ich staune, dass er sich hier heraushaelt, aber ich denke, er hat etwas  
(in seiner typischen Art und Weise) dazu auf seiner Web.

Dass 3 Millionen Tote bei Dir ein "Spiel" sind, sieht Dir aehnlich. Fuer  
Dich ist es ueberhaupt nur ein Spiel.


> diese Frage Herrn Hitler und seine Mordbuben um keinen Deut sympatischer
> oder schuldloser macht - was meiner Ansicht nach deutlich genug aus dem
> folgenden zitierten Satz hervorgeht:

Du hast gesagt, es wuerde Hitler nuetzen und ihn "entlasten". Folglich  
muss es ja irgendwie "gut" oder doch deutlich besser fuer Dich sein. Waere  
es nicht so, dann waere es ja nichts von Nutzen fuer Deine gehassliebten  
"Nazis" sondern einfach die aktuelle Entwicklung.


Weiter: dspd


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 03 20:20:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Oft sind die Unterschiede geringer, als man denkt.
Date: 03 Nov 1998 20:20:00 +0100
Message-ID: <749CvYZabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland
References:  <73u7rUG5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <19981101165433899968@gacki.sax.de>
Lines: 54


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


gacki meinte zum Thema Re: Oft sind die Unterschiede geringer, als man denkt. :

> > (Hier widerspricht er sich, denn erst sagt er, es waere besser und gut
> > fuer Hitlerfans, dann sagt er aber, dass eine Million auch uebel sei.)
> >
> >   Voellig irrelevante Diskussion. Sie dient nur Leuten, die stets
> >   belegen wollen "Seht ihr, wie alle dem Adi Unrecht tun? So war er ja
> >   gar nicht, wie die immer sagen!" -
> >
> > (Hier sagt er aber wieder, dass 1 Million fuer Hitler sprechen wuerde,
> > weshalb das Thema irrelevant sei.
>
> Heilige Einfalt: Er schreibt, daß diese Diskussion den Leuten dient, die
> glauben, daß 1 Million weniger schlimm usw. Er schreibt doch nirgendwo,
> daß das seine eigene Meinung ist; ganz im Gegenteil. Die Frage "Und
> deinem Freund Adolf" etc. macht doch ganz klar, daß für ihn der
> Unterschied zwischen 4 Millionen und 1 Million (in einem Lager!) bei der
> Schuldzumessung keine Bedeutung hat!
>
> > Das ist mindestens ein Bekenntnis fuer
> > einen "strategischen" Umgang mit Wahrheit, bei dem sein politischer
> > Fanatismus die oberste Instanz ist, die vor allem Vorrang hat. Und
> > hier deutet er wieder an, dass 1 Million wohl fuer "gut" gehalten
> > werden muesse.)
>
> Das ist schlichtweg eine böswillige Unterstellung Deinerseits. Seine
> Aussage ist exakt gegenteilig.

WENN es hier eine boeswillige Unterstellung gab, dann war das SEINE, in  
dem er mir SEINE Idee unterstellte, dass 1 Million wohl ganz dufte sei.

Und nochmal: Wenn er NICHT denkt, dass 1 Million vergleichsweise gut  
seien, wie KANN er dann denken, dass das "Nazis" nuetzt, oder dass nur  
"Nazis" ueberhaupt von dem wissen, was auch in ganz gewoehnlichen  
Zeitungen stand?

Es ist ja ganz offenkundig nicht eine nuechtern betrachtbare Aenderung der  
Auffassung. Ein Blinder muesste erkennen, dass er aus diesem Thema  
ausschliesslich politisches Kampfkapital gewinnen will. Ansonsten ist ihm  
nicht wichtig und er hat auch nachweislich keine Ahnung, da er im letzten  
Text sogar noch andeutete, dass die 4 Millionen wohl richtig seien.

Weiter in dspd


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 03 20:25:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Kahn
Date: 03 Nov 1998 20:25:00 +0100
Message-ID: <749Cw45LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland,de.alt.ufo
References: <713Sd6UabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <73u7HdI5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3645a9ff.20520557@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 26

> [Herr Marzahn beherrscht seine Software immer noch nicht; außerdem
> ignoriert er gesetzte Follow-Ups und besteht anscheinend darauf, seine
> antisemitische Hetze nach wie vor in die UFO-Gruppe zu schicken.
> Andererseits setzt er selbst Follow-Ups und scheint zu erwarten, daß
> man sie befolgt.]
>
> >Das wird spassig!
>
> Nein, das ist nicht spaßig; das ist das Verhalten eines
> antisemitischen Fanatikers, der zu unredlichen Mitteln greift und nach
> Gutdünken die Spielregeln ändert.


Ich beherrsche das nun soweit ganz gut. Ich antworte da, wo Sie ihre  
antijudaistische Hetze plazieren und setzte dann das Reply auf dspd. Alles  
klar?

Uebrigens ist es Herr Langowski, der sich gegen das Abschaffen des  
"Antisemitismus" mit aller Kraft straeubt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 03 20:30:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Rauhe Sitten, Herr M.
Date: 03 Nov 1998 20:30:00 +0100
Message-ID: <749CwbDabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <71irmh$k02$1@lynet4.lynet.de>
Lines: 22


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


webmaster meinte zum Thema Rauhe Sitten, Herr M. :

> Ähem, hallo !
>
> Hier geht's ja mal wieder richtig rund. Kann man jemanden, der ein z.B.
> "Nazi-Kruge" oder "Nazi Freund Kruge" nennt, eigentlich anzeigen ???

Sicher kann man. Wenn man aber vorher ganz aehnlich toente, dann hat man  
sehr, sehr schlechte Karten und bekommt ev. selbst ein Verfahren wegen  
Irrefuehrung.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 03 20:38:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Kahn
Date: 03 Nov 1998 20:38:00 +0100
Message-ID: <749CwysabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <713Sd6UabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <73u7HdI5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3642a7fb.20003792@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 33


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Hitler und Kahn :

> Soll das ein Witz sein?
>
> In Brünings Text - man kann es oben nachlesen - steht, daß die
> Angehörigen dieser Gruppe Hindenburg _in Berlin_ unter Druck gesetzt
> hätten. Einer der Bankiers, die Hindenburg _in Berlin_ unter Druck
> gesetzt haben, sei der bewußte Geldgeber gewesen.
>
> Herr Marzahn behauptet, dieser Geldgeber sei Otto Kahn gewesen. Also
> muß Otto Kahn sich _in Berlin_ aufgehalten und Zugang zu Hindenburg
> gehabt haben.


Mag sein. Im 15. Brockhaus ist nachzulesen, dass er sich ganz maechtig um  
Deutschland kuemmerte. Gegenueber seinen antipreussischen Pamphleten der  
Vorjahre hatte es da vordergruendig einen Sinneswandel gegeben. Er hatte  
eine besondere Beziehung zu Deutschland.

Also kann er leicht mit den Hindenburg-"Beratern" in Zusammenhang  
gestanden haben oder aber selbst zu diesen gehoert haben.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 03 22:54:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: "nach Hause telefonieren" :)
Date: 03 Nov 1998 22:54:00 +0100
Message-ID: <749DmTPLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <71a8n3$vnf$1@news01.btx.dtag.de> <73q51$pqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <71im5j$kud$1@news00.btx.dtag.de>
Lines: 32


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


Karsten.Rohweder meinte zum Thema Re: "nach Hause telefonieren" :) :

> > Wie stehst Du eigentlich zu Scientology?
>
> Ich wiederhole meine obenstehende Frage: Wie darf ich das verstehen?
> Sektierertum, Fanatismus, Intoleranz und Gewalt- und Machtausübung und
> -mißbrauch jeder Art lehne ich jedenfalls _grundsätzlich_ ab.

Gut.
Dann kann ich nur sagen, dass ich das "Morsen" nicht fuer sinnvoll halte.  
Und mit einer Mitmach-Idee Interessierte persoenlich anpeilen zu koennen,  
das waere eine typische Masche von Sektierern, aber das Wort mag ich  
nicht, es ist mehr.

> Ich bin
> vielmehr überzeugter optimistischer Anarchist und Pazifist.

Hm. Nichts gegen den Idealismus, aber praktisch ist beides vorlaeufig  
nicht moeglich. Aber das soll kein neues Diskussionsthema werden, wenn  
dann in dspd, da passt es eher.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 04 13:50:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Oft sind die Unterschiede geringer, als man denkt.
Date: 04 Nov 1998 13:50:00 +0100
Message-ID: <74DFAwLqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <72dR15G5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <73q52TYqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <71mu57$3ko$1@news.online.de>
Lines: 51


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


1031-614 meinte zum Thema Re: Oft sind die Unterschiede geringer, als man denkt. :

> >> Was wurde denn dort gesagt?
> >Relevant sind zwei Dinge:
> >1.
> >Dass die Inquisition in Spanien als Zeichen ein Kreuz mit Totenkopf und
> >Knochen darunter fuehrte. Totenkopf und Knochen waren auch Symbole der
> >Totenkopf-SS.
>
>
> Ich habe Zuhause in einem alten Gartenschuppen noch ein paar Pakete
> Rattengift, auf denen ist auch ein Totenkopf mit Knochen drauf. Ist
> Rattengift inquisitorisch?


Und warum ist das Symbol da drauf?

Es soll Dich auf Gift und Tod hinweisen.

Und deshalb ist es ein Lieblingssymbol des Satanismus. Du hast den  
Satanismus nicht begriffen. Die bringen eben gerne Gift und Tod und  
verkoerpern beides. Es geht vor allem um die Symbolik fuer Tod. Wegen  
dieses Gehalts ist das auf Deinen Paketen und deshalb war es bei der  
Inquisition und Totenkopf-SS.

> >2.
> >Dass Heinrich Himmler, Reichsfuehrer SS, das gesamte verfuegbare
> >Archivmaterial der Inquisition zu seinem Archiv hinzuzog.
>
>
> Wurde auch ausdrücklich gesagt zu welchem Zweck?

Nein. Es wurde nur gesagt, dass es so war.

> Oder stammt der dann
> wieder von dir, weil es so "logisch" ist und "nicht anders sein kann"?

Genau.

Aber was ist denn bei Dir der logischste Grund?


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 04 13:55:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 04 Nov 1998 13:55:00 +0100
Message-ID: <74DFB2ULbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <71mu59$3ko$2@news.online.de>
Lines: 42


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


1031-614 meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> >Auf Empfehlung sah ich den Film "Sphere". Der Produzent heisst
> Lewinson,
> >also ein Levit.
>
>
> Und wieder mal jemand, der aufgrund seines Namens eingeordnet werden
> kann. Du hast mir übrigens immer noch nicht auf die Frage geantwortet,
> warum der böseböse Karl "Levi" Marx mit dem, deiner Logik nach, guten
> Engels zusammenarbeitete...


Darauf gibt es nichts zu antworten, weil ich Engels nie als gut ansah.  
Moses Mordecai Marx Levi, Friedrich Engels und Moses Heß waren ein  
insgesamt satanistisches "Philosophen"-Trio.

> Und hier sehen wir nochmal sehr schön, wie Norbert "funktioniert":
>
> Aus Juden mach Leviten und aus Leviten "Satanisten-Leviten"...

Ja. Das ist eine fortschreitende Verbesserung der Begriffskonkretisierung.  
So funktioniert Genauigkeit. Eins ist das allein massgebliche Etwas in  
seiner verhuellenden Tarnbezeichnung und Leviten sind ueberdies auch  
ausserhalb des Nennjudentums organisiert. Daher sind die entscheidende  
Gruppe und unter ihnen die, die noch zum aktiven antiisraelitischen  
Stammsystem gehoeren.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 04 14:29:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Betreff: Werner Scholz
Date: 04 Nov 1998 14:29:00 +0100
Message-ID: <74DFCPlqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland,de.soc.weltanschauung.christentum
Lines: 68


Werner Scholz war der Mann, der 1996 von Spanien aus per fingierter  
Anzeige ein Ermittlungsverfahren gegen mich in Gang brachte. Begleitend  
waren Anonyme mit gestueckelten und gefaelschten Texten in Erscheinung  
getreten, die sie an den Berliner Polizeiabschnitt 66 faxten, was fuer  
Satanisten als Taeter spricht. Derselbe  Werner Scholz war 1998 in  
de.soc.weltanschauung.christentum aufgetreten um dort dagegen zu  
"protestieren", dass die Evangelische Kirche Deutschland wegen seiner  
Hass- und Provokationstexte ihre Foren geschlossen hatte.

Das eingeleitete (und dann eingestellte) Ermittlungsverfahren gegen mich  
wurde seinerzeit auch von der Seilschaft in der Berliner Finanzverwaltung  
begleitend gegen mich verwendet. In dieser Sache gehe ich gesondert vor.

Werner Scholz hatte sich damals an die Duesseldorfer Polizei gewendet, bei  
der ich ihn dann meinerseits wegen Verleumdung und Irrefuehrung der  
Behoerden anzeigte. Die StA Duesseldorf hatte darufhin ein Verfahren gegen  
Werner Scholz eingeleitet. Dieses wurde nun mit der nachfolgenden  
Begruendung eingestellt. Aus der Begruendung wird ersichtlich, dass er  
wegen schwererer Straftaten gesucht wird. Dies sollten die  
Forumsteilnehmer wissen, damit sie wissen, mit was fuer Kreisen wir es  
hier so zu tun haben. Es ist klar, dass Werner Scholz kein Einzeltaeter  
ist, sondern dass organisierte Kraefte um Einfluss in den Foren bemueht  
sind.

Nachricht der StA Duesseldorf vom 28.10.1998 an mich:


-------------
512 Js 658/98

Betr.: Ermittlungsverfahren gegen Werner Scholz
Tatvorwurf: Verdacht einer Straftat

Bezug: Ihre Anzeige vom 22.5.98


Sehr geehrter Herr Marzahn!


Gemaeß | 154 Abs. 1 der Strafprozeßordnung kann von der Verfolgung einer  
Straftat abgesehen werden, wenn die wegen dieser Tat zu erwartende Strafe  
gegenueber einer wegen einer anderen Tat bereits verhaengten oder zu  
erwartenden Strafe nicht betraechtlich ins Gewicht faellt.

Diese Voraussetzungen liegen vor, da der Beschuldigte in einem anderen  
Verfahren eine erhebliche Strafe zu erwarten hat.

Aus diesem Grunde habe ich im vorliegenden Verfahren von der Erhebung der  
oeffentlichen Anklage abgesehen.

Evtl. zivilrechtliche Ansprueche werden durch diesen Bescheid nicht  
beruehrt.
---------------

Mehr weiss ich leider nicht, nehme aber nicht an, dass man Werner Scholz  
bereits festgenommen wurde. Ich vermute, dass die StA Duesseldorf ev. von  
Bundesbehoerden erfuhr, dass dieser Werner Scholz wegen schwerwiegenderer  
Straftaten bereits gesucht wird.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 04 20:09:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Kahn
Date: 04 Nov 1998 20:09:00 +0100
Message-ID: <74DFOHL5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <713Sd6UabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <73u7HdI5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3642a7fb.20003792@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 51


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Hitler und Kahn :

> Obwohl ihre Rolle in der Verfassung nicht vorgesehen war, haben sie
> auf die Politik der Weimarer Republik einen beträchtlichen Einfluß
> ausgeübt, allen voran ein gewisser Herr Oskar, ohne den so gut wie gar
> nichts ging.
>
>
> >> Dieser Hitler-Unterstützer kann also auf gar keinen Fall der
> >> amerikanische Staatsbürger Otto Kahn gewesen sein.
> >
> >Ach? Und warum nicht?
>
> Weil Otto Kahn Amerikaner war und sich nicht in Hindenburgs Nähe
> aufgehalten hat.
>
> >Otto Kahn war Deutsch-Amerikaner. Der Name klingt ja
> >auch recht deutsch.
>
> Soll das heißen, daß Otto Kahn den Präsidenten vielleicht doch
> gelegentlich mal außerverfassungsmäßig beraten haben könnte? Weil sein
> Name recht deutsch klang?
>
> Herr Marzahn meint das nicht so, er macht nur Spaß.

Es ist unwichtig, ob er persoenlich oder andere Mitglieder seiner  
"Interessengruppe" Hindenburg ausserverfassungsgemaess "berieten".

Aber eine Ergaenzung zur wie ueblich selektiven Langowski-Wahrnehmung nach  
der Otto Kahn nur als Amerikaner zu definieren sei:

Laut 15. Brockhaus wurde Otto H. Kahn am 21.2.1867 in Mannheim geboren. Er  
erlernte das Bankgeschaeft in Karlsruhe, Berlin und bei der Deutschen Bank  
in London. 1893 liess er sich in New York nieder. Seine antipreussischen  
Pamphlete zeigen sein besonderes Interesse an Deutschland. Aus Gruenden,  
die in der Beschaffenheit von Seilschaften liegen wie auch in seiner ganz  
persoeblichen Vergangenheit, ist es problemlos vorstellbar, dass Otto Kahn  
vorzuegliche Verbindungen in Deutschland besass. Er muss sich als Haupt- 
Finanzierer Adolf Hitlers nicht zugleich selbst an Hindenburgs Ohr  
gehaengt haben, aber auszuschliessen waere auch das nicht.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 04 20:43:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Planet X
Date: 04 Nov 1998 20:43:00 +0100
Message-ID: <74DFOdn5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7suz5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7419QKhqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <363FB00C.2F0D6045@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 166


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


mbertsch meinte zum Thema Re: Planet X :

> > Ich akzeptiere den Planeten, nicht aber Sichins Ausserirdische von
> > dort. Ein entscheidender Punkt.
>
> Ich akzeptiere beides nicht - und das aus gutem Grund.

Tja. Viele finden ihre Gruende besonders gut.

> > Aber wenn dieser Planet alle paar tausend Jahre vorbeikommt, dann hat
> > er m.E. tatsaechlich eine heftige Wirkung, vieles wird zerstoert,
> > Neues entsteht und in gewisser Weise koennte er es sein, der die
> > Zeitalter bildet.
>
> Ein solcher Planet hätte uns heutzutage nicht mehr entgehen dürfen.

Wer ist "uns" ? Es ist moeglich, dass er auch schon laengst gesehen wurde.  
Ich erinnere mich da an Meldungen aus Hale-Bopp-Zeiten, wonach hinter Hale- 
Bopp noch ein weiteres GROSSES Objekt gesichtet worden sei. Es gab eine  
Fotoveroeffentlichung. Dann wurde dementiert, es sei ein gewoehnlicher  
Stern gewesen, was der Hobby-Astronom nicht erkannt habe.

Zum in unserer Zeit sehr modernen Behaupten und Dementieren muss ich ja  
nichts sagen. Entweder hat eine Seite Recht oder auch gar keine.

Ob ein nahender grosser Himmelskoerper den professionellen Astronomen  
bekannt ist oder nicht, das koennen wir nicht wissen und nur darueber  
spekulieren. Du spekulierst, sie wuessten nichts, weil Dir nichts davon  
bekannt sei. Es kann aber auch sein, dass sie nicht alles sehr oeffentlich  
machen. Gerade wenn tatsaechlich ein Himmelskoerper naht, dessen Naehe  
heftige Auswirkungen fuer die Erde hat, waere es nicht unlogisch, wenn die  
Information laenger zurueck gehalten wird, denn einfache Menschen koennten  
panisch reagieren.

Weniger oeffentliches Wissen darum waere wiederum ein guter Grund zur  
Erklaerung der Hochaktivitaet von Weltuntergangssekten, welche dann schon  
in ihren planmaessigen Startloechern sitzen. Natuerlich gaebe es auch  
andere Erklaerungen fuer dieses Phaenomen, aber auch diese hat eben ihre  
Logik.


>
> Mal abgesehen davon, daß ein solcher Planet in keinster Weise in den
> gängigen Theorien der System- und Planetenbildung Platz hätte.

Gaengige Theorien waren oft sehr vergaenglich und sind eben nur Theorien.  
Aber so ganz stimmt das auch nicht. Aufgrund von Bahnabweichungen wird ein  
weiterer Planet nicht nur angenommen sondern gilt als sicher. Den  
gaengigen Theorien nach existiert also ein Planet X erstmal  
grundsaetzlich. Die Frage ist nur: Wo ist er und wie ist seine Bahn? Nun  
koennte es sein, dass er eben eine sehr ungewoehnliche Bahn hat, die sich  
von den anderen Planetenbahnen drastisch unterscheidet, ihn sehr weit  
hinter Pluto fuehrt und dann in grossen zeitlichen Abstaenden in  
Sonnennaehe und in die Bahnen der inneren Planeten. Also eine  
kometenaehnliche Bahn. Und diese Bahnen (der Kometen) gibt es wiederum  
nachweislich. Es gibt daher keinen Grund zur Annahme, dass sich nicht auch  
etwas Groesseres auf so einer Bahn bewegen koennte und dies koennte sogar  
mit den Kometen zusammen haengen.



>
> > Aber die Goetter kamen m.E. nicht VON diesem Planeten, sondern sie
> > kamen aus anderer Zeit WEIL dieser Planet da war. Es mag aber sein,
> > dass diese Gruppe Zeitreisender den Sumerern tatsaechlich vorgaukelte,
> > dass sie Goetter von Nibiru seien. Ist der Gedanke der Zeitreisenden
> > erst mal konsequent durchdacht, dann sind das ganz normale Menschen
> > und zwar solche, die auch luegen koennen.
>
> Ich bezweifle immer noch, daß Du die Konsequenzen der Zeitreisen
> wirklich bis zum Ende durchgedacht hast.

Ich bezweifle das hingegen nicht.

> Erts mal scheinen bei Dir die physikalischen Grundlagen für Zeitreisen
> zu fehlen. Es ist ja nicht so, daß Zeitreisen rigoros ausgeschlossen
> werden.

Die Technik dafuer ist fuer mich fast voellig uninteressant, denn mich  
interessieren die Folgen der Anwendung. Eine simple Logik sagt mir, dass  
ich eine ev. in 99 Jahren vorhandene Technik nicht heute entwickeln und  
praesentieren kann. Doch mit dieser technik koennen dann bereits  
Zeitreisende jetzt taetig sein und frueher taetig gewesen sein. Schon als  
kleines Kind wusste ich, dass Flugzeuge fliegen und dass man sich damit  
weit weg bewegen kann und flog sogar selbst - ohne die Technik, die  
Physik, zu verstehen. Und auch wer die Flugtechnik nicht im Mindesten  
vesteht, kann ueber die Folgen nachdenken, die sich z.B. weltsoziologisch  
aus dem reinen Vorhandensein der Technologie ergeben. Es wird auch kaum  
jemand behaupten, dass es keine Flugzeuge gibt, weil er nicht weiss, wie  
man eines baut.

> > Doch abgesehen von den unterschiedlichen Auffassungen zum Hintergrund
> > ist Sichin schon interessant, d.h. eigentlich nicht er, sondern das
> > sumerische Textmaterial, das er verwendet.
>
> Das er streckt und biegt, so wie es ihm paßt.

Hinsichtlich seiner Ausserirdischen (Nefilim) von Nibiru kann ich mir das  
leicht vorstellen. Ich halte ihn ohnehin fuer einen bewussten Verwirrer.  
Aber deshalb luegt er nicht nur. Diese Differenzierung habe ich mir  
angewoehnt und das sitzt. Ich habe gelernt, dass die intelligente Form der  
Luege grundsaetzlich Luege und Wahrheit vermischt. Und ich habe gelernt,  
dass diese Kraft selbst noetigenfalls selbst auf sie selbst eingebauten  
Luegen verweist und das insbesondere dann, wenn das Wahre allein gesucht  
wird und in den richtigen Zusammenhang gestellt wird, denn dafuer wurde ja  
nicht verzerrt. Auch das ist Technik. Eine, die nachweislich existiert.

> > dass in Sumer und bei
> > den Atheken und wohl auch woanders sehr konkrete Kenntnisse ueber
> > unser Sonnensystem vorhanden waren, bis hin zu den aeusseren Planeten,
> > die wir vergleichsweise kuerzlich entdeckten
>
> Das halte ich keinesfalls für "sicher" - sondern für eine unbewiesene
> Behauptung/Hypothese.

Das steht Dir frei.
Du kannst die sumerischen Texte einfach ignorieren. Durch Ignoranz konnte  
sich manches Weltbild noch ein wenig halten.


>
> > - und bis hin zu einem weiteren
> > Planeten. Dass diese alten Voelker "normalerweise" nicht haetten haben
> > duerfen, ist klar. Ebenso klar ist, dass sie sie hatten.
>
> Eben nicht.

Oh doch, dass saemtliche Planeten schon in frueher Zeit bekannt waren, das  
IST bewiesen. Sie waren sowohl in Sumer bekannt, als auch in Mittelamerika  
und Neptun war Nostradamus schon fast 300 Jahre vor der Entdeckung  
bekannt. All dies ist bewiesen und kann nur eine Frage fuer Einsteiger  
sein. Die allein unklare Frage lautet: WARUM wussten sie es?

> > Sichin fuehrt aus, dass die Sumerer schon wussten, dass Neptun und
> > Uranus blaugruen und wie Zwillinge sind. Wir erfuhren das erst durch
> > die letzten Sonden.
>
> Entscheidend ist, daß Sitchin es wußte - und somit die Sumerer auch. ;-)

Seine Auswertung der sumerischen Texte ist in diesem Falle nicht ohne  
Plausibilitaet.

> > Nun meint Sichin, dass wir nur wiederentdecken, was die Sumerer
> > laengst wussten. Der naechste Schritt ist aber der, dass wir erkennen
> > sollten, dass sie es von "uns" (im weitesten Sinne) wussten. Das, was
> > in unserer Zeit entdeckt wurde, das wurde ihnen von Menschen aus
> > ungefaehr unserer Zeit gesagt.
>
> Du machst viel zu viele weitgehende Annahmen und Prämissen, woraus (wen
> wunderts?) eine abstrus anmutende Theorie folgt.

Ich bin es muede, Leute noch ernst zu nehmen, die kaum mehr auf dem Kasten  
haben, als von abstrusen Theorien zu stottern. Inzwischen sind das dann so  
die Punkte, an denen ich manchmal einfach gar nicht mehr weiter lese.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 04 20:54:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Darwin
Date: 04 Nov 1998 20:54:00 +0100
Message-ID: <74DFqqU5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <71dfko$b0$3@janeway.allgaeu.org> <71nb46$nk8$1@news02.btx.dtag.de> <364016B3.2657@wit.siemens.de>
Lines: 36


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


Dirk.Kadler meinte zum Thema Re: Darwin :

> Klaus wrote:
> > Hallo
> > Da bin ich etwas anderer Meinung.
> > Wir brauchen da noch nicht einmal so weit zurück.
> > Ok, in den letzten Jahren ging alles sehr schnell, aber vor 100 - 150
> > Jahren wahren die Menschen im schnitt viel kleiner als der Mensch
> > heute
> .
>
> Es liegt wohl eher an zu viel und gutem Essen. Schon als kleines
> Kind wird man heute vollgestopft mit wissenschaflich genau
> bemessener und zusammengesteller, optimaler Nahrung.
>
> Früher konnten sich _normale_ Menschen nurzwei oder drei mal
> im Jahr etwas Fleisch leisten. Teilweise überhaupt nicht.

Ja, insbesondere Ernaehrungsmaengel in der Wachstumsphase, Calziummangel,  
kann zu geringerer Endgroesse fuehren.

Aber andererseits: Die Japaner sind gut genaehrt und trotzdem kleiner.  
Warum sollten wir "von selbst" groesser geworden sein und sie nicht?

Woran haetten sie oder wir da eine "Anpassung" vollzogen?


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 05 15:56:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 05 Nov 1998 15:56:00 +0100
Message-ID: <74HHPeC5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <364088F9.FCACC6B5@alcatel.de>
Lines: 101


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


m.sauter meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> Hallo
>
> Norbert Marzahn wrote:
>
> > Nur in Kuerze:
> >
> > Auf Empfehlung sah ich den Film "Sphere". Der Produzent heisst
> > Lewinson, also ein Levit.
>
> hua - ich heisse Sauter..bin ich jetzt ein Schwein?? Getreu nach dem
> Spruch "Saut-er oder saut er nich (herum)......
>
> Ich denke wir sind aus der Zeit raus, wo man nach Namen beurteilt
> wurde...

Und ich denke, dass "Nomen ist Omen" schon seinen Grund hat. Nicht bei  
Namen wie Mueller oder Meier etc., aber einige alte Namen sagen eben doch  
allerlei aus, oder koennen es tun. Und Lewinson ist ziemlich eindeutig.

Wobei ich noch wegen der Lewinsky-Aeffaere auf einen deutschen Lewinsky  
hinweisen koennte, ich erhielt gerade ein paar interessante Daten:

 Manstein, Erich von, eigentl. Erich von Lewinski, genannt von M.,
 deutscher Generalfeldmarschall (1.7.42), *24.11.1887 in Berlin, +10.6.1973 in
 Irschenhausen im Isartal. 1.10.1936 Gen.major, 1.4.38 Gen.leutnant, 1.9.39
 Chef des Generalstabs der Heeresgruppe Süd, 26.10.39 Chef des Generalstabs der
 Heeresgruppe A; entwarf der Operationsplan für den Westfeldzug
 (^"Sichelschnitt"), 1.2.40 Kommand. General des XXXVII. Armeekorps, 1.6.40
 Gen. der Infantrie, 13.9.41 Oberbefehlshaber der 11. Armee, mit der er vom
 7.6.42  bis 3.7.42 die Festung Sewastopol eroberte; 7.3.42 Generaloberst,  
 22.11.42-30.3.44 Oberbefehlshaber der Heeresgruppe Don, später Süd.
 Am 30.3.44 von Hitler wegen Meinungsverschiedenheiten entlassen. 1945
 verhaftet, am 23.8.49 in Hamburg vor ein britisches Militärgericht gestellt
 und wegen angebl. unmenschl Behandlung von Gefangenen zu 18 Jahren Haft    
 verurteilt. Nach einer Begnadigung auf 12 Jahre am 7.5.53 entlassen.


Oder der Buchanan-Clan.

Buchanan lag bei den letzten US-Wahlen bei der Bestimmung des  
republikanischen Kanditaten zunaechst vorn. Er sagte, dass Hitler ein  
guter Politiker gewesen sei.

Und da waere noch:

USA, 4.3.1957
Buchanan US-Präsident
Der Demokrat James Buchanan wird als 15. amerikanischer Präsident in sein Amt
eingeführt. Er löst Franklin Pierce (Demokrat) ab.

Und wenn wir noch weiter zurueck gehen, dann stossen wir auf George Buchanan,
der im 16. Jahrhundert Erzieher, also Beeinflusser, von King James I von  
England und Vi von Schottland war. Er wurde ziemlich antikatholisch  
erzogen.

Oder der Heß-Clan mit Johann Jakob Heß, Moses Heß und Rudolf Heß.

Aus diesem Jahrhundert bekannt der Kennedy-Clan und der Bush-Clan (ein Ex- 
Prsaesident und jetzt 2 Senatoren).

Und das ist auch vollkommen logisch so, denn nach wie vor sind familiaere  
Strukturen, bzw. unsere alten Stammesstrukturen, das relativ sicherste  
Mittel gegen feindliche Unterwanderung im Staemmekonflikt und eben deshalb  
sind die familiaeren Strukturen das innerste Zentrum der Macht und das auf  
BEIDEN Seiten - es sagt nichts ueber Gut und Boese.

Und im 15. Brockhaus findest Du unter "Les Tuileries" einen Hinweis auf  
den "Pavillon de Marsan" im altfranzoesischen Koenigsschloss und bei Monte  
Santa Maria Tiberina den uralten Marzana-Turm bei diesem uralten Dorf  
etruskischen Ursprungs und den Bezirk Berlin-Marzahn gibt es ja auch nicht  
"einfach so", ebenso, wie es Berlin-Moabit nicht "einfach" so gibt,  
sondern zur Erinnerung an die Moabiter, Genesis 19,37. Beide ehemaligen  
Vororte sind huegnottischen, also franzoesischen Ursprungs, und Marsan  
kommt von Maresa (mit scharfem "s", auch Marescha) vom israelitischen  
Stamm Juda und von Juda kommt der Begriff Juden, weshalb wir echte Juden  
sind, was jene aergert, die sich nur so nennen (Offenbarung 2,9) und die  
Originale daher ausrotten wollten und wollen. Aber wir haben ueberlebt und  
werden es auch weiterhin tun.


In dieser Phase muss das Zurueckgehaltene wieder bekannt gemacht werden  
und es ist voellig unerheblich, ob Du selbst nun verstehst, worum es  
eigentlich geht und es ist klar, dass einige es nicht verstehen werden,  
obwohl es eigentlich nicht schwierig ist. Aber das ist eben eine Frage der  
subjektiven Denkmoeglichkeiten, die nicht beeinflusst werden koennen  
sondern hingenommen werden muessen.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 05 20:07:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: "nach Hause telefonieren" :)
Date: 05 Nov 1998 20:07:00 +0100
Message-ID: <74HHQVj5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <71a8n3$vnf$1@news01.btx.dtag.de> <7419R7xabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74Fa-MsswUB@lm210.link-m.DE>
Lines: 95


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


j.krieger meinte zum Thema Re: "nach Hause telefonieren" :) :

> *** QUOTE: /DE/ALT/UFO
> - Re: "nach Hause telefonieren" :)
> - 01.11.98 - by n.marzahn@vision.in-brb.de
>
>
> > > >Vorsicht vor Jakob Krieger! Denn so bloed, wie er tut, ist er
> > > >nicht.
>
> Hallo, da bin ich wieder, das Boese [tm]! 666 Gruesse an alle
> Mitleviten!
>
>
>
> > > Wo tut er denn blöd? Oder bist du nur sauer, weil er duich
> > > kritisiert?
> >
> > Eine Kritik fiel mir bislang nicht von ihm auf. Es ist mehr so, dass
> > er da ein Selbstgespraech fuehrt und sein dafuer erdachtes zweites Ich
> > projeziert er auf mich, ich diene ihm da quasi nur als Reflektor und
> > wenn er ueberhaupt jemanden kritisiert, dann sein zweites Ich.
>
> Nimm das zurueck, dass ich in dir ein zweites ich sehe.

Dein wiederholtes "Nimm das zurueck" kannst Du Dir schenken.

Und natuerlich siehst Du nicht, dass, wenn Du mich ansprichst, Du mit Dir  
selbst kommunizierst. Waere Dir das bewusst, dann taetest Du es ja nicht.

> Mit einem hochstapelnden paranoiden Hobbymissionar vergleiche ich mich
> nicht.

Sicher nicht, aber Du stellst Deine Vergleiche an und ich meine.

Konkret ist es so, dass Du Dir gern einen Norbert Marzahn ausdenkst,  
diesen dann Dieses und Jenes denken laesst, doch das sind eben DEINE  
Gedanken, und dann regst Du Dich darueber auf. Du fuehrst also ein  
Selbstgespraech, bei dem Du ein Ich aufbaust, das allein Dir entspringt  
und deshalb Deines ist. Damit es aber nicht als das Selbstgespraech  
erscheint, das es ist, projezierst Du Dein zweites Ich auf mich und sagst  
Dir, dass ich das sei und nichts, das von Dir kommt. Ich habe da bei Dir  
nur die Funktion eines Reflektionsschirms fuer Deine Projektion.  
Natuerlich sind Dir diese Vorgaenge nicht bewusst, das ist mir schon klar.

Es haengt mit Hospilatismus zusammen und Du hast mit allergroesster  
Wahrscheinlichkeit als Kind viel zu wenig Zuwendung erhalten und/oder  
zuwenig Anregung (Reize) gehabt. Dadurch wurde Dein Unterbewusstsein dazu  
gedraengt, sich Reize auszudenken, die Dein Bewusstsein dann als realen  
Ersatz akzeptiert. Das kann rein psychische Auswirkungen haben oder aber  
sogar zu den ganz harten Faellen fuehren, in denen dann permanent  
bestimmte eigentlich sinnlose Bewegungen ausgefuehrt werden, z.B.  
staendiges Bewegen des Oberkoerpers nach vorn und hinten, staendiges  
Wippen eines Beines oder beider Beine, sanfte Formen sind Knabbern an  
Fingernaegeln oder Haaren. Aber das so sichtbar Werdende hat natuerlich  
einen reinen Denkbereich mit bestimmten Denkerscheinungen.

Du hast ganz offen gezeigt, dass Du unbedingt Ersatzrealitaet brauchst,  
bzw. an sie gewoehnt bist, denn Du bist offenkundig Links-Mitte-Rechts- 
glaeubig. Wer aber einigermassen "fit" ist, weiss, dass es solche  
Versimplung nicht real geben kann und dass es sie nur fuer die gibt, die  
es so brauchen und erzeugen. Und wer sich etwas mit Psychologie  
beschaeftigte, der weiss auch, aus welchen Gruenden es dazu kommen kann.

Daher verstehe ich Dich recht gut und habe Einblick in Deine  
Funktionsweise, waehrend Du nichts von mir begreifen kannst, was Du Dir  
aber niemals selbst eingestehen wirst, denn ohne Deine Projektionen der  
von Dir benoetigten Figuren waere ein gewohnter Teil Deiner Welt  
verschwunden und Du muesstest fast wie ein kleines Kind neu beginnen die  
Welt zu betrachten ohne dass Du sie Dir in diesem Masse projezierst (jeder  
macht es etwas). Aber etwas in Dir hat Angst davor und will es nicht. Doch  
diese Angst ist falsch und unbegruendet.


> > > Ja wenn du aber auch so strunzdoof bist, und dich von uns anzapfen
> > > zu lassen.
> >
> > Das war nur Gutmuetigkeit und die ist nicht grundsaetzlich doof. Ich
> > hoerte mir seine antivatikanische Botschaft an und wollte versuchen,
> > da etwas entkrampfend zu wirken.
>
> Wirkte sehr entkrampfend, danke.

Es hatte keinen Sinn.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 05 20:21:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Oft sind die Unterschiede geringer, als man denkt.
Date: 05 Nov 1998 20:21:00 +0100
Message-ID: <74HHpSY5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <72dR15G5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74DFAwLqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3640e150.0@news.ivm.net>
Lines: 74


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Oft sind die Unterschiede geringer, als man denkt. :

(Totenkopf und Knochen)

> >Und warum ist das Symbol da drauf?
> >Es soll Dich auf Gift und Tod hinweisen.
>
>
> Soweit richtig.
>
> >Und deshalb ist es ein Lieblingssymbol des Satanismus. Du hast den
> >Satanismus nicht begriffen. Die bringen eben gerne Gift und Tod und
> >verkoerpern beides. Es geht vor allem um die Symbolik fuer Tod. Wegen
> >dieses Gehalts ist das auf Deinen Paketen und deshalb war es bei der
> >Inquisition und Totenkopf-SS.
>
>
> Hmmm... Waren die Piraten der Karibik auch alle Satanisten?
>

Moeglich. Um mehr dazu sagen zu koennen, muesste ich mich naeher mit ihnen  
beschaeftigen, was ich nicht tat. Vielleicht war auch nur der Beginn  
bewusst satanistisch und spaeter war das dann halt die Flagge, die man als  
Pirat eben fuehrte. Viele moegen es dann quasi als "Aussteigersymbol" oder  
etwas zynisch betrachtet haben. Nette Leute waren die Piraten trotz  
maerchenhafter Glorifizierung in der Regel wohl nicht.

> >> >Dass Heinrich Himmler, Reichsfuehrer SS, das gesamte verfuegbare
> >> >Archivmaterial der Inquisition zu seinem Archiv hinzuzog.
> >> Wurde auch ausdrücklich gesagt zu welchem Zweck?
> >Nein. Es wurde nur gesagt, dass es so war.
>
>
> Gut.
>
> >> Oder stammt der dann
> >> wieder von dir, weil es so "logisch" ist und "nicht anders sein
> >> kann"?
> >Genau.
>
> >Aber was ist denn bei Dir der logischste Grund?
>
>
> Mir fällt tatsächlich kein wirklich logischer Grund dafür ein. Aber ich
> fühle mich auch nicht dazu verpflichtet mir deswegen einen auszudenken
> wie gewisse andere Leute hier...

Es geht hier nicht darum, sich irgendwas auszudenken, sondern exakt die  
Zusammenhaenge zu ermitteln, die auch tatsaechlich richtig sind. Dabei  
darf man sogar irren, wenn man stets am Ball bleibt. Der Wille ist das  
Entscheidende.

>
> PS: Was ist mit Engels (dem Guten) - warum arbeitete er mit Karl "Levi"
> Marx zusammen (der Böööööse)?

Engels war nicht gut. Moses Mordecai Marx Levi, Friedrich Engels und Moses  
Heß waren ein gemeinsames Trio. Engels formulierte die Dialektik, mit der  
die anderen beiden "links" und "rechts" als sozialistische Glaubenspole  
schufen. Davon sind noch erhebliche Spaetschaeden im Massenbewusstsein und  
solange das so ist, wurde der Sozialismus nicht wirklich besiegt und der  
ist nur ein Kopf der ganzen Hydra.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 05 20:44:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 05 Nov 1998 20:44:00 +0100
Message-ID: <74HHpYu5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74DFB2ULbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3640e152.0@news.ivm.net>
Lines: 117


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> >> <74DFB2ULbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... Und wieder mal jemand, der
> >> aufgrund seines Namens eingeordnet werden kann. Du hast mir übrigens
> >> immer noch nicht auf die Frage geantwortet, warum der böseböse Karl
> >> "Levi" Marx mit dem, deiner Logik nach, guten Engels
> >> zusammenarbeitete...
> >Darauf gibt es nichts zu antworten,
>
> Ich weiß, aber du tust es dennoch...
>
> >weil ich Engels nie als gut ansah.
>
>
> Aber deiner "sag' mir deinen Namen und ich sage dir auf welche Seite du
> gehörst"-Argumentation *muß* Engels gut sein, ansonsten ist ein Name wie
> "Levi", "Lewinski", "Lewinson" oder "Lewis" als Argumentationsmittel
> ungültig.

Eben weil das so ist, legen sie sich sehr gern nette Namen zu.

Damals, als der Stamm Levi von Israel verflucht wurde (Genesis 49,5), da  
war das allen Israeliten bekannt. Daher versuchten sie stets ihren Namen  
nach aussen abzustreifen. In Aegypten war Chepre der gute Schoepfergott.  
Obwohl zum Sethismus uebergeluafen griffen sie sich nur den Namen Chepre  
und nannten sich Chepraeer, was Hebraeer wurde. Ein reiner Tarnname und  
zwar ein vergegenteiligter. Die Hieroglyphe des Chepre war Ch-Ph-R. Ch  
auch K und Ph = f und pf. Wir uebernahmen die Hieroglyphe in das Wort  
Schoepfer und sie steckt auch in seinem Tier, dem Kaefer,  
Scarabaeuskaefer. Dementsprechend installierten wir den Kaeferglauben an  
glueckbringende Kaefer, Marienkaefer, Maikaefer. Mai deshalb, weil Mai = I  
AM = ICH BIN ist. Ausserdem AIM = Ziel. Vor diesem Hintergrund wurde auch  
der Pkw-Kaefer gebaut und die Beatles mit Kaeferfrisur kreiert. So war der  
aegyptische Ursprung immer bei Euch auch wenn Ihr das nicht wusstet. Die  
wirklichen Chepraeer waren also WIR, doch wir nannten uns nicht so, es ist  
zu vermessen. Aber sie haben da gar keine Skrupel und taten es. Eben weil  
es ein heiliger Name war. Sie spucken drauf.

Und spaeter nahmen sich dieselben Leviten dann den Namen meines Stammes  
Juda, der laut Genesis 49,8 von Israel fuehrend gesegnet wurde und das war  
genau deshalb der ideale Raubname fuer die selbst verfluchten Leviten.  
Dasselbe Spielchen.

Und deshalb gibt es Offenbarung 2,9 und 3,9.

Doch sie koennen Namen klauen wie sie wollen. Die wirklichen Chepretreuen  
und die wirklichen Juden werden immer nur wir sein und wir sind  
unausrottbar - denn es gibt da einen "Trick".

Wir waren auch die "Hexen" und "Hexer" und exakt dieses Morden der  
Inquisition hat die Totenkopf-SS stammbaumorientiert fortgesetzt. Wer  
sterben sollte, wurde zum "Nicht-Arier" erklaert.



>
> >Moses Mordecai Marx Levi, Friedrich Engels und Moses Heß waren ein
> >insgesamt satanistisches "Philosophen"-Trio.
>
>
> Satanistisch? "Engels" soll satanistisch gewesen sein? Wie das?

Er schuf die "Theorie".
"Objektive Dialektik".
Ein Zweipolspiel. Doppelzuengig.

Und Marx Levi und Moses Heß schufen die noetigen Pole dafuer. "Links" und  
"Rechts" sind nur eine Illusion. Eine, die der Satanismus schuf, der  
oberhalb davon steht und auch ganz andere Dinge "erfindet". Zum Beispiel  
Scientology. Ab OT8 ist Scientology offen satanistisch.


>
> >> Und hier sehen wir nochmal sehr schön, wie Norbert "funktioniert":
> >> Aus Juden mach Leviten und aus Leviten "Satanisten-Leviten"...
> >Ja. Das ist eine fortschreitende Verbesserung der
> >Begriffskonkretisierung. So funktioniert Genauigkeit. Eins ist das
> >allein massgebliche Etwas in seiner verhuellenden Tarnbezeichnung und
> >Leviten sind ueberdies auch ausserhalb des Nennjudentums organisiert.
>
> Komisch, du betonst aber immer, daß die Leviten die du nennst auch Juden
> sind... Wenn es sie auch "außerhalb des Nennjudentums" gibt, so heißt
> das doch, daß sie nicht automatisch Juden sein müssen, und dennoch
> redest du immer von denen...


Das ist richtig. Sie sind nicht automatisch (Nenn)Juden und koennen auch  
ausserhalb stehen. Und nur eine kleine Minderheit des heutigen Judentums  
ist levitisch. Doch der Werdegang des Judentums ist den Leviten von  
allerhoechster Wichtigkeit, sie wollen es formen und steuern. Und das  
machen sie von innerhalb und ausserhalb des Judentums. Daher ist es ihnen  
immer mittelpunktaehnlich, von ganz zentraler Bedeutung. Durch Verfolgung  
von aussen koennen sie die (nichtsahnenden) Juden ggfs. treiben wo sie sie  
hin haben wollen und sie koennen es auch "saeubern", was aus ihrer Sicht  
noetig ist, denn im Judentum gibt es den israeltreuen Gegenpol zum Stamm  
Levi aus der Wurzel Josef/Ephraim. Nur wenige Juden sind Leviten, aber  
viele Leviten sind Juden. Es gibt da eine Schnittmenge doch es geht nicht  
nur um diese (die heute das "rechtsradikale" Judentum hat) sondern es geht  
um den aktiven Rebellenstamm Levi insgesamt, ob die Aktivisten nun im  
Judentum sind oder ausserhalb davon. Wir werden auch die Juden selbst  
wirklich befreien - fuer immer. Wir werden Judentum und Christentum  
wiedervereinen. In Treue zu Israel. Beide hatten und haben das Levitische  
in sich und bei beiden war dies die Ursache des Boesen darin - und beide  
hatten und haben auch den Gegenpol in sich.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 05 20:48:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Oft sind die Unterschiede geringer, als man denkt.
Date: 05 Nov 1998 20:48:00 +0100
Message-ID: <74HHpxSabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <72dR15G5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <749CuxOLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3640e14f.0@news.ivm.net>
Lines: 29


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Oft sind die Unterschiede geringer, als man denkt. :

> >Dass es "niedlich" ist, dass Hitler ein Satanist war, das ist nun
> >allein ein Output Deiner etwas eigenartigen Betrachtung des Satanismus.
> >Dieser ist alles andere asl niedlich und produzierte "Ideen" wie linken
> >und rechten Sozialismus und Scientology und ist viel flexibler als Du
> >jemals denken kannst.
>
> Was hält eigentlich $cientology von deinen Aussagen - hast du keine
> Angst vor Scharfschützen auf dem Dach des Nachbarhauses?


Es ist eine absolute Grundbedingung in diesem "Metier" sich Angst voellig  
abzugewoehnen. Die Vorsicht nicht, aber die Angst schon.

Ausserdem macht sowas eher der mafioese Arm, was aber eine eher  
akademische Unterscheidung ist.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Nov 06 15:25:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: "nach Hause telefonieren" :)
Date: 06 Nov 1998 15:25:00 +0100
Message-ID: <74LJJeQqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <71a8n3$vnf$1@news01.btx.dtag.de> <36415547.A85@wit.siemens.de> <36418370.26B019DD@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 47


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


mbertsch meinte zum Thema Re: "nach Hause telefonieren" :) :

> Hallo Dirk!
>
> > > > Es ist ziemlich Sicher, das die Amerikaner Kreuzungsversuche
> > > > zwischen Affen (Gorillas) und Menschen vorgenommen haben
> > > Wer sagt das? Und wo?
> > Offiziell wird es dementiert.
>
> Und deswegen ist es passiert. ;-)

Nicht unbedingt. Sollten aber tatsaechlich menschenaehnliche  
"Ausserirdische" so richtig life angeboten werden, so ist es wesentlich  
wahrscheinlicher, dass es sich um eine Genmischung aus irdischen Labors  
handelt, als um Ausserirdische.

> > Aber es gibt Berichte einiger Personen die daran beteiligt sein
> > wollen.
>
> Wäre es möglich, daß die schwindeln?

Natuerlich. Dann waere aber zu untersuchen, aus welchen Gruenden ein  
gigantisches Luegensystem mit abgestimmten Luegnern nach Leitfaden und mit  
damit arbeitender Literatur entstehen kann. Das gilt fuer alle Bereiche im  
UFO-Umfeld.

Jedoch sind diese Berichte wohl glaubwuerdiger als "Ausserirdische", denn  
die hiesige Erzeugung ist rationaler, weniger phantastisch.

Wir haben hier auch ein "soziologisches" Raetsel zu loesen. Und dazu  
gehoert die Frage nach dem Grund, denn man darf annehmen, dass ein Meer  
von Luegen stets eine Wahrheit verdecken soll. Daraus ergibt sich die  
Aufgabe, sich nicht von Luegenmengen abschrecken zu lassen, sondern sie  
als eindrucksvollen Beweis fuer eine darin aufloesungsgefaehrdete Wahrheit  
zu betrachten.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Nov 06 16:31:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Unmenschlich=Ausserirdisch?
Date: 06 Nov 1998 16:31:00 +0100
Message-ID: <74LJK1nLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3643bcee.24138526@anon.lcs.mit.edu>
Lines: 29


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


evagelist meinte zum Thema Unmenschlich=Ausserirdisch? :

> In der letzten Zeit hat die weltweite, levitisch-jehovistische
> Verschwörung, die möglicherweise außerirdischen Ursprungs ist, ihren
> Kampf gegen das Gute verschärft:
>
> Als Ergebnis der historischen Entwicklung der Religionsgemeinschaft
> der Zeugen Jehovas ist festzustellen, daß mit der Einführung der
> 'theokratischen' Ordnung und Organisation man begann das Menschliche
> zu verpönen und zu verhöhnen; damit zog das Unmenschliche in diese
> Organisation ein.


Sehr witzig. Ich mache nur auf Holger N. im Kapitel "Ich extern" im Buch  
WAL aufmerksam, der mich als Gesandter der Ablenkungsexperten unbedingt  
auf die nicht wichtigen Zeugen Jehovas anspitzen wollte.

Die arbeiten wirklich nach Schema F.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Nov 06 16:36:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Marx-Levi
Date: 06 Nov 1998 16:36:00 +0100
Message-ID: <74LJKKlabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73dyPZgqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <745A0lTqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74JdS3B7wUB@lm210.link-m.DE>
Lines: 25


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


j.krieger meinte zum Thema Re: Marx-Levi :

> > Du irrst vollkommen und Dein Denkmuster ist kindisch.
>
>                      ^
>                      Hier fehlt ein Komma.

Hier hast Du eins:  ,

Kannst Du dann an der fehlenden Stelle einbauen.

Und hier sind noch 5 als Reserve: ,,,,,

Sonst noch was?


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Nov 06 16:47:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Oft sind die Unterschiede geringer, als man denkt.
Date: 06 Nov 1998 16:47:00 +0100
Message-ID: <74LJKvNLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <72nj7f4AzJB@point2.hs-net.shnet.org> <749CvYZabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <19981105205322263730@gacki.sax.de>
Lines: 52


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


gacki meinte zum Thema Re: Oft sind die Unterschiede geringer, als man denkt. :

> > WENN es hier eine boeswillige Unterstellung gab, dann war das SEINE,
> > in dem er mir SEINE Idee unterstellte, dass 1 Million wohl ganz dufte
> > sei.
>
> Darf ich auch mal: Norbert, bist Du der Meinung, daß der Unterschied
> zwischen 4 Millionen und 1 Million für die Beurteilung des Ausmaß dieses
> Verbrechens und für die Schuldzumessung eine Bedeutung hat? Oder etwas
> verschärfter formuliert: Gehörst Du zu den Leuten, die meinen, daß der
> Unterschied zwischen 4 Millionen und 1 Million für die Beurteilung des
> Ausmaß des Verbrechens und für die Schuldzumessung einen Unterschied
> macht?


Nein, absolut nicht.

Aber es ist von Bedeutung fuer die Frage, wer die Opfer waren und warum  
diese durch diese Variante der Voelkermordleugnung geleugnet wurden, denn  
"Ach, die sind doch drin enthalten", das ist wohl eine sehr  
leugnerfreundliche Haltung.

> > Und nochmal: Wenn er NICHT denkt, dass 1 Million vergleichsweise gut
> > seien, wie KANN er dann denken, dass das "Nazis" nuetzt, oder dass nur
> > "Nazis" ueberhaupt von dem wissen, was auch in ganz gewoehnlichen
> > Zeitungen stand?
>
> Oh bitte. Er denkt nicht, daß Nazis das nützt. Er denkt (oder vielmehr
> weiß), daß die Nazis (im Gegensatz zu ihm) glauben, daß es ihnen etwas
> nützt. Um das zu erkennen, braucht man kein Genie zu sein.

Und? Wer wird sich einem solchen Glauben anschliessen? Muessen wir jetzt  
irgendwelche ganz seltsamen und sicher sehr seltenen Wesen davor  
beschuetzen, dass sie auf die Idee kommen, dass 1 Million Tote eine feine  
Sache sein koennten und damit die zweite Form der Leugnung beschuetzen?

Und nochmal: Wenn Jakob Krieger denkt, dass "Nazis" das wohl denken  
muessten und auch noch Anklang damit finden koennten (weshalb zu schweigen  
sei), ja dann muss er wohl auch selbst so denken, denn sonst kaeme er  
nicht auf einen solchen Unfug.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Nov 06 16:48:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Kahn
Date: 06 Nov 1998 16:48:00 +0100
Message-ID: <74LJL4G5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <713Sd6UabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74DFOHL5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <19981105205325263902@gacki.sax.de>
Lines: 21


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


gacki meinte zum Thema Re: Hitler und Kahn :

> Jetzt ist Kahn also nicht mehr nur "Finanzierer", sondern
> "Haupt-Finanzierer"? Dafür möchte ich jetzt aber mal ganz fix Beweise
> sehen.

Der Beweis ist die hervorgehobene Erwaehnung durch Dr. Heinrich Bruening  
und der Verschleierungsaufwand mit dem Warburg-Bericht als  
Ersatzerklaerung fuer den Hintergrund der preussischen  
Ermittlungsergebnisse.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Nov 06 16:50:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Aegypten
Date: 06 Nov 1998 16:50:00 +0100
Message-ID: <74LJLOlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <713Sd6UabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <745A10k5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74JdSQAswUB@lm210.link-m.DE>
Lines: 36


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


j.krieger meinte zum Thema Re: Aegypten :

> *** Nachricht weitergeleitet ***
>
> Und Kopie dahin, wo die Nachricht her ist.
>
>
> > > > Sehr witzig. Soll wohl heissen, dass Nizkor nicht Zuendel II
> > > > waere. Uebernazis gehen doch nicht auf Uebernazis los, bzw. eine
> > > > Kraehe usw.
> > >
> > > Ach so, du stellst diejenigen, die ueber die Opfer und die Taeter
> > > sprechen, mit den Taetern gleich ... interessant.
> >
> > Die Freunde der Taeter sprachen und sprechen leider am allermeisten
> > darueber.
>
>
> So wie du beispielsweise.

Nei, so wie Du.

> Du bist seit Jahren bekannt fuer dein Nazigewaesch.

Gewaesch. Du machst derzeit auf Ober-Nazi.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Nov 06 16:52:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Kahn
Date: 06 Nov 1998 16:52:00 +0100
Message-ID: <74LJLg8qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <713Sd6UabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <749CwysabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3653f2b9.40847524@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 39


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Hitler und Kahn :

> On 03 Nov 1998 20:38:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <749CwysabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> [Otto Kahn:]
>
>
> >Mag sein. Im 15. Brockhaus ist nachzulesen, dass er sich ganz maechtig
> >um Deutschland kuemmerte. Gegenueber seinen antipreussischen Pamphleten
> >der Vorjahre hatte es da vordergruendig einen Sinneswandel gegeben. Er
> >hatte eine besondere Beziehung zu Deutschland.
> >
> >Also kann er leicht mit den Hindenburg-"Beratern" in Zusammenhang
> >gestanden haben oder aber selbst zu diesen gehoert haben.
>
>
> Ich habe ausführlich begründet, warum das nicht möglich ist und warum
> Otto Kahn keinesfalls der von Brüning erwähnte Bankier sein kann, der
> die NSDAP unterstützt hat.


Nein, das taten Sie nicht und schon gar nicht ausfuehrlich. Ihre Nazi- 
Deckungs-Propaganda beschraenkte sich auf die nachweislich falsche  
Behauptung, dass Kahn nicht in Frage kaeme, da er "pleite" gewesen sei.

Und das war's.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Nov 06 16:54:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Kahn
Date: 06 Nov 1998 16:54:00 +0100
Message-ID: <74LJLxHqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <713Sd6UabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <749Cw45LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3655f2e6.40892669@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 29


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Hitler und Kahn :

> > Ich antworte da, wo Sie ihre
> >antijudaistische Hetze plazieren
>
>
> Der Artikel, auf den Herr Marzahn hier antwortet, ging nach
> . Seine Antwort ging nach  _und_ nach
> .
>
> Herr Marzahn hat nicht dort geantwortet, wo ich geschrieben habe.
>
> Herr Marzahn hat gelogen.

Es wird absurd.

Er schreibt ja selbst, dass ich in de.alt.ufo *und* hier antwortete und er  
hatte in de.alt.ufo geschrieben.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Nov 06 19:51:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler und Kahn
Date: 06 Nov 1998 19:51:00 +0100
Message-ID: <74LJM7LabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <713Sd6UabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <749Cw45LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3654f2dc.40882512@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 50


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Hitler und Kahn :

> > Ich antworte da, wo Sie ihre
> >antijudaistische Hetze plazieren und setzte dann das Reply auf dspd.
> >Alles klar?
>
> Ich hatte meinen Artikel mit der Message-ID
> <3645a9ff.20520557@personalnews.germany.eu.net> ausschließlich nach
>  geschickt.
>
> Herr Marzahn hat seine Antwort nach  _und_ nach
>  geschickt.
>
> Die Behauptung, Herr Marzahn würde mir dort antworten, wo ich
> schreibe, entspricht nicht der Wahrheit.

Wie bitte?

Sie schreiben doch selbst, dass ich auch in de.alt.ufo die Antwort  
erscheinen liess und so war es auch. Und in de.alt.ufo hatten sie  
"geschrieben".

> Herr Marzahn hat indirekt bestätigt, daß er gesetzte Follow-ups auch
> weiterhin ignorieren wird.

Ach? "Indirekt bestaetigt" ????

Ihr Follow-Up nach dspd wurde keinesfalls ignoriert, denn meine Antwort  
ging auch nach dort und ich setzte dann auch ein Follow-Up dorthin,  
welches nun Sie nicht davon abhielt, auch hier zu luegen.

Welche Regeln sollen eigentlich fuer Ihr vermeintliches Recht herhalten,  
in irgendeinem Forum Ihre Hetze verbreiten zu koennen und eine Antwort in  
diesem Forum per Follow-Up quasi zu verbieten, in dem Sie sie in ein  
anderes Forum dirigieren?

Den Wunsch verstehe ich wohl, aber der Anspruch ist dennoch ziemlich  
dreist.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Nov 06 19:54:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Planet X
Date: 06 Nov 1998 19:54:00 +0100
Message-ID: <74LJMJoqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7suz5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74DFOdn5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36419523.F74633C2@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 316


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


mbertsch meinte zum Thema Re: Planet X :

> Hallo Norbert!
>
> > > > Ich akzeptiere den Planeten, nicht aber Sichins Ausserirdische von
> > > > dort. Ein entscheidender Punkt.
> > > Ich akzeptiere beides nicht - und das aus gutem Grund.
> > Tja. Viele finden ihre Gruende besonders gut.
>
> Es gibt auch Gründe, die wissenschaftlich nachweisbar sind.

Es gibt wilde Thesen, die seltsame "Wissenschaftler" gern wissenschaftlich  
nennen und damit gern den Gedanken verbinden, dass sie also gefaelligst  
richtig sind.


> Solche
> Gründe sind dann von der persönlichen Einstellung völlig unabhängig. Und
> solche Gründe meinte ich.

Das waere ein Beispiel fuer einen wirklich wissenschaftlichen  
Wissenschaftler. Leider gibt es auch andere - mit den noetigen Titeln.

(12. Planet)

> > Es ist moeglich, dass er auch schon laengst gesehen wurde.
>
> Unwahrscheinlich. Die Forschungsgemeinschaft ist derart offen, daß
> solche "Verschwörungen" nahezu unmöglich sind.

Es muss sich nicht um eine "Verschwoerung" handeln. Es kann sein, dass  
jeder Entdecker aus einsehbaren Gruenden, aus Vernunft, fruehzeitig davon  
ueberzeugt werden kann, seine Entdeckung zurueckzuhalten.

> > Ich erinnere mich da an Meldungen aus Hale-Bopp-Zeiten, wonach hinter
> > Hale- Bopp noch ein weiteres GROSSES Objekt gesichtet worden sei. Es
> > gab eine Fotoveroeffentlichung. Dann wurde dementiert, es sei ein
> > gewoehnlicher Stern gewesen, was der Hobby-Astronom nicht erkannt
> > habe.
>
> Ganz genau. Wobei das kein echtes "Dementi" ist, sondern eine
> Richtigstellung.

Man kann ja auch schlecht behaupten, dass man mit einer Falschaussage  
dementiert. Das koennte man sich wohl sparen.

> > Ob ein nahender grosser Himmelskoerper den professionellen Astronomen
> > bekannt ist oder nicht, das koennen wir nicht wissen und nur darueber
> > spekulieren.
>
> Er ist ihnen nicht bekannt - das kann man mit ziemlicher Sicherheit
> sagen.

Das kann mit ziemlicher Sicherheit sagen, wer alle gut genug kennt um zu  
wissen, dass sie einem nichts, auch nicht aus guten Gruenden, verschweigen  
wuerden.

> > Du spekulierst, sie wuessten nichts, weil Dir nichts davon
> > bekannt sei.
>
> Ganz genau. Ich nehme für mich in Anspruch (weil an Universität in
> themenverwandten Gebiet), daß ich das mitkriegen würde.

Das kann eine unzutreffende Annahme sein.

> Was ist denn nun besser? Oder wer von uns beiden kann die Sache besser
> einschätzen?

Ich beruecksichtige andere Faktoren und komme aus der Vielfalt der Dinge  
zu meiner Einschaetzung. Zu den Dingen gehoert, dass Wissenschaftler in  
den USA unbedingt "vorrechnen" mussten, dass es wahrscheinlicher sei, von  
einem Meteroiten getroffen zu werden als von einer Giftschlange gebissen  
zu werden und dass man da Vorkehrungen treffen sollte. Nun ja - was sollte  
man einfachen Abgeordneten sagen, wenn man nicht sagen will, worum es  
konkret geht? Und ebenfalls zu den Dingen gehoert die Filmserie mit  
Asteroiden in der Hauptrolle, begleitet von wissenschaftlichen Berichten  
ueber Einschlaege. Man koennte das als Vorbereitung interpretieren. Du  
kannst natuerlich auch anders interpretieren, doch meine Interpretation  
ist logisch, weshalb sie nicht zwingen richtig ist, aber sie ist  
schluessig.

> > Es kann aber auch sein, dass sie nicht alles sehr oeffentlich
> > machen.
>
> Warum sollten sie?

Was wuerde geschehen, wenn man der Menschheit sagt, dass ziemlich  
beachtliche Auswirkungen unmittelbar bevorstehen? Hast Du schon mal daran  
gedacht, dass es Menschen gibt, die es fuer richtig halten, Panik zu  
vermeiden waehrend Vorbereitungen getroffen werden?

> > Gerade wenn tatsaechlich ein Himmelskoerper naht, dessen Naehe
> > heftige Auswirkungen fuer die Erde hat, waere es nicht unlogisch, wenn
> > die Information laenger zurueck gehalten wird, denn einfache Menschen
> > koennten panisch reagieren.
>
> (Klar, daß jetzt eine Verschwörung eingeschaltet werden muß. Typisches
> Vorgehen.)

Ich wuerde das nicht als "Verschwoerung" betrachten. Euer  
Verschwoerungsgetute hat einen seltsamen Beigeschmack.

> Nein, die Wissenschaftler haben sich eine Informationspflicht auferlegt.

Ach? Gibt es da eine Vereidigung oder so? Und gilt das auch fuer  
Wissenschaftler im Bereich der militaerischen Forschung? Und zwar  
ausserwissenschaftlich aber dennoch seltsam, dass die Kennedy-Akten noch  
so lange vor der Oeffentlichung verborgen werden.

Dass es solches Verbergen gibt und auch geben muss, das ist doch wohl  
keine ernsthaft zu diskutierende Frage.


> Deswegen sind alle akademischen Forschungseinrichtungen öffentlich
> zugänglich.
>
> Du könntest also theoretisch nach Heidelberg kommen und den betreffenden
> Himmelsabschnitt selbst absuchen, wenn Du den Wissenschaftlern nicht
> traust.

Es ist nicht so, dass ich ihnen nicht traue. Wuerden die, die von einem  
nahenden Planeten wuessten, nicht darueber reden, so wuerde ich dadurch  
keinen Vertrauensverlust erleiden sondern die Entscheidung zum  
Zurueckhalten verstehen.

> > Aber so ganz stimmt das auch nicht. Aufgrund von Bahnabweichungen wird
> > ein weiterer Planet nicht nur angenommen sondern gilt als sicher.
>
> Wer sagt das?Welche "Bahnabweichungen"?

Ich meine Erscheinungen der Bahnen von Uranus und Neptun, von denen man  
auf einen weiteren Koerper schloss, der zur Bahnerklaerung erforderlich  
war, weshalb man Jahrzenhte suchte und dann Pluto entdeckte, aber auch  
feststellte, dass dieser nicht zur Erklaerung der Bahnen von Uranus und  
Neptun ausreicht. Dies ist m.E. weithin bekannt und ich las oefter davon,  
egal wer persoenlich das sagt. Du kannst gern behaupten, dass das nicht  
stimme, ich weiss jedoch was ich gelesen habe und es passt zum "Rest".

> > Den
> > gaengigen Theorien nach existiert also ein Planet X erstmal
> > grundsaetzlich.
>
> Welche gängige Theorien meinst Du?

Die gaengige Theorie, wonach die Plutobahn einen weiteren Planeten  
erforderlich macht. Das steht doch exakt in dem Satz drin, nach dem Du  
diese Frage stellst!

Willst Du einen Namen?

Im 19. Brockhaus nennt man den gesuchten Planeten "Transpluto".

Also ehrlich: Oben stellst Du Dich als "Fachmann" dar und dann muss Dich  
ein Laie wie ich auf die Transpluto-Theorie hinweisen? Dann bin ich wohl  
eher ein Fachmann, als Du es bist. Dieser Schluss ist uebrigens voellig  
logisch. Wer soll Dir da noch Kompetenz zubilligen, denn wenn Du da  
weniger als ich weisst, dann bist Du als Fachmann eine absolute Null.

Oder Du kennst die Theorie und hast besondere Gruende dafuer, Dich nicht  
an sie zu erinnern.

Du selbst wirst es schon wissen.

> > Die Frage ist nur: Wo ist er und wie ist seine Bahn? Nun
> > koennte es sein, dass er eben eine sehr ungewoehnliche Bahn hat, die
> > sich von den anderen Planetenbahnen drastisch unterscheidet, ihn sehr
> > weit hinter Pluto fuehrt und dann in grossen zeitlichen Abstaenden in
> > Sonnennaehe und in die Bahnen der inneren Planeten.
>
> Es "könnte" vieles sein. Ein solch großes Objekt muß aber irgendwo her
> kommen.

Ach was?

> Und genau das ist ja der Punkt: Es gibt keinen Mechanismus, der
> für ein großes Objekt auf solch extremen Bahn verantwortlich sein
> könnte.

Es gibt das Objekt, also muss es auch einen "Mechanismus" gegeben haben,  
der es erzeugte und auf seine Bahn brachte. Deine Ueberlegung, bzw.  
Behauptung ist so falsch wie ueberfluessig.

> Mechanismen sind Dir aber egal, das sagst Du ja selber. Auf dieser
> Grundlage läßt sich fein spekulieren. ;-)

Grins, Grins, ;-) ;-) ;-)

Es ist Dein komischer Mechanismus ;-)

> > Also eine
> > kometenaehnliche Bahn. Und diese Bahnen (der Kometen) gibt es wiederum
> > nachweislich.
>
> Das stimmt. Aber für Kometen gibt es so etwas wie eine "Grenzgröße", was
> mit dem Kuiper-Gürtel zusammenhängt. Aus verschiedenen Gründen können
> dort keine größeren Objekte entstehen - geschweige denn entkommen.

Darf ich mal ein Foto von dem Guertel begutachten?

Kuiper-Guertel, Oort-Wolke. Alles Theorien und zwar ueberholte. Schon Oort
lies den Kuiper-Guertel wieder verschwinden, doch auch seine Wolke ist  
passe, bzw. erheblich in Frage gestellt (Andrew Theokas in New Scientist,  
11.2.1988).

Du bist wirklich einer der ganz drolligen "Fachleute" hier. Arbeitest mit  
erfundenen Guerteln - und leitest sogar Gesetze daraus ab! Niedlich.

> > Es gibt daher keinen Grund zur Annahme, dass sich nicht auch
> > etwas Groesseres auf so einer Bahn bewegen koennte und dies koennte
> > sogar mit den Kometen zusammen haengen.
>
> Doch, derlei Gründe gibt es viele.

Ach? Nennen mal einen, aber nicht wieder solchen Unfug.

> > > Ich bezweifle immer noch, daß Du die Konsequenzen der Zeitreisen
> > > wirklich bis zum Ende durchgedacht hast.
> > Ich bezweifle das hingegen nicht.
>
> Das *mußt* Du natürlich behaupten. ;-)

Nein, ich mache das ganz freiwillig.

Und selbst?

> > > Erts mal scheinen bei Dir die physikalischen Grundlagen für
> > > Zeitreisen zu fehlen. Es ist ja nicht so, daß Zeitreisen rigoros
> > > ausgeschlossen werden.
> > Die Technik dafuer ist fuer mich fast voellig uninteressant, denn mich
> > interessieren die Folgen der Anwendung.
>
> Wenn die Technik aber diese Zeitreisen gar nicht erlaubt, dann sind
> Deine ganzen Folgen der Anwendung hinfällig. Deswegen solltest Du Dich
> vielleicht doch mit der Technik auseinandersetzen.

Warum soll ich mich mit einer Technik auseinandersetzen, von der ich nicht  
mal weiss, ob sie schon existiert oder erst in 100 oder 500 Jahren? Zumal  
bereits technisch ERWIESEN ist, dass es Bewegungen in umgekehrter  
Zeitrichtung gibt. Und fuer mehr davon haben wir ja genuegend klare  
Hinweise, von Bibelcode bis Nostradamus und Bibel. Was interessiert mich  
da die Technik, wenn es klar ist, dass es sie gibt oder geben wird?

> > Du kannst die sumerischen Texte einfach ignorieren.
>
> Ich ignoriere sie nicht - ich zweifle nur die Interpretation dieser
> Texte an.

Aha. Und warum?
Aber selbst wenn Du das tust: Was kuemmert mich das? Wenn ein Astronomie- 
Fachmann, der nicht mal was von der Transpluto-Annahme gehoert hat, eine  
Interpretation in Zweifel zieht, dann verfuehrt schon das schon zum  
Umkehrschluss, dass die Interpretation wohl richtig sein muss.

> > > > - und bis hin zu einem weiteren
> > > > Planeten. Dass diese alten Voelker "normalerweise" nicht haetten
> > > > haben duerfen, ist klar. Ebenso klar ist, dass sie sie hatten.
> > > Eben nicht.
> > Oh doch, dass saemtliche Planeten schon in frueher Zeit bekannt waren,
> > das IST bewiesen.
>
> Wo? Von wem?

Von diesen Voelkern selbst.

>
> > Sie waren sowohl in Sumer bekannt, als auch in Mittelamerika
>
> Darüber habe ich letztens hier diskutiert. Das Ergebnis war keinesfalls
> so eindeutig, wie Du es hier darstellst - ganz im Gegenteil.


Es ist eindeutig und es ist sinnlos ueber die Eindeutigkeit noch zu reden.  
Von mir aus ist es fuer Dich eben nicht eindeutig, das ist uninteressant  
fuer mich.

>
> > und Neptun war Nostradamus schon fast 300 Jahre vor der Entdeckung
> > bekannt.
>
> Klar. Aber meinte er auch den Planeten?

Ja.

> > All dies ist bewiesen
>
> Nein, sicher nicht.

Sicher doch.

> > und kann nur eine Frage fuer Einsteiger
> > sein. Die allein unklare Frage lautet: WARUM wussten sie es?
>
> Die eigentliche Frage - die IMHO auch viel aufschlußreicher ist - müßte
> lauten: WARUM möchten Leute glauben, daß es so ist?

Oh, viel interessanter noch ist die Frage, warum es Leute gibt, die sogar  
das ganz Offensichtliche in Frage stellen muessen.

> > Ich bin es muede, Leute noch ernst zu nehmen, die kaum mehr auf dem
> > Kasten haben, als von abstrusen Theorien zu stottern.
>
> Stottern? Wer stottert?Klar. Kritik zu ignorieren bewahrt das eigene
> Weltbild.

Welche Kritik?


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Nov 06 20:12:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Darwin
Date: 06 Nov 1998 20:12:00 +0100
Message-ID: <74LJedUqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <71dfko$b0$3@janeway.allgaeu.org> <74DFqqU5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3642A04B.7F9D@wit.siemens.de>
Lines: 83


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


Dirk.Kadler meinte zum Thema Re: Darwin :

> Norbert Marzahn wrote:
> >
>
> > > Klaus wrote:
> > > > Hallo
> > > > Da bin ich etwas anderer Meinung.
> > > > Wir brauchen da noch nicht einmal so weit zurück.
> > > > Ok, in den letzten Jahren ging alles sehr schnell, aber vor 100 -
> > > > 1
> 50
> > > > Jahren wahren die Menschen im schnitt viel kleiner als der Mensch
> > > > heute
> > > Es liegt wohl eher an zu viel und gutem Essen. Schon als kleines
> > > Kind wird man heute vollgestopft mit wissenschaflich genau
> > > bemessener und zusammengesteller, optimaler Nahrung.
> > > Früher konnten sich _normale_ Menschen nurzwei oder drei mal
> > > im Jahr etwas Fleisch leisten. Teilweise überhaupt nicht.
> > Ja, insbesondere Ernaehrungsmaengel in der Wachstumsphase,
> > Calziummange
> l,
> > kann zu geringerer Endgroesse fuehren.
> > Aber andererseits: Die Japaner sind gut genaehrt und trotzdem kleiner.
> > Warum sollten wir "von selbst" groesser geworden sein und sie nicht?
>
> Die Japaner sind ja ein eigener Zweig der Art Mensch, so wie Europäer,
> Indianer, Afrikaner usw.
>
> Und Sie sehen so aus und haben andere Merkmale weil sie seit einigen
> tausend
> Jahren durch die grossen Entfernungen von den anderen Völkern getrennt
> leben.
>
> Es sind immer noch Menschen.
>
> Es gibt ja auch grosse und kleine Hunde, und ?
> Trotzdem sind es alles Hunde.
>
> Das hat doch nichts mit der Ernährung zu tun.

Ja eben. Waehrend es bei unseren Vorfahren mit Ernaehrung zu tun haben  
kann, dass wir heute groesser werden, faellt diese Erklaerung fuer die  
unterschiedliche Genlage der Japaner aus und das ist nur ein Beispiel.

Und eben deshalb stellt sich die Frage, wie es ueberhaupt ueber die Darwin- 
Theorie dazu gekommen sein soll, dass sich eine menschliche Art global  
entwickelte, also aus einer Linie heraus, und dass es denoch zu dermassen  
scharf abgegrenzten Genpoolen kam. Egal wo man anfaengt, in Afrika oder  
sonstwo, wie soll von einer Fruehmenschheit X ein darwinistischer Weg zu  
diesen scharf abgegrenzten Unterschieden gefuehrt haben, da sich  
eigentlich ueberall der gleiche Typ haette verbreiten muessen oder aber im  
Falle von Mutationen (in grossen Mengen) die gesamte Menschheit quer ueber  
den Globus ueberall ein kunterbuntes Gemisch aus allen mutierten Merkmalen  
waere. In China muessten Europaeide sein und Afrikaner auch und Eskimos  
usw. und das eben ueberall.

Um mal ein vorkommendes Sondermerkmal zu nehmen: Sommersprossen. Wo ist  
denn die rein sommersprossige Population die auch nichts anderes als  
Sommersprossige hervorbringt?

Wenn aber der Darwinismus ausscheidet, dann kann man alles nur noch  
dadurch erklaeren, dass der Homo sapiens sapiens nicht ganz gleichzeitig,  
aber voellig unabhaengig voneinander an verschiedenen Punkten der Erde mit  
von vornherein unterschiedlichen Genpoolen entstand, was zufaellig  
wiederum unmoeglich ist. Folglich bleibt nur die Moeglichkeit, dass ein  
genetischer Designer taetig war.

Ob man ihn nun Gott oder nicht: Es gab eine intelligente Schoepfung ohne  
Zufall.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 07 13:29:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Evolutionskritik
Date: 07 Nov 1998 13:29:00 +0100
Message-ID: <74PLK8QabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.sci.theologie
References: <36441fc3.4112316@anon.lcs.mit.edu> <71t183$kln$1@news.ipf.net> <71u98j$8m6$1@news00.btx.dtag.de>
Lines: 157


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


thomas_waschke meinte zum Thema Re: Evolutionskritik :

> Hi Norbert,
>
> >> >Das war Schritt 1. Nun bist Du dran. Zeige bitte _positiv_ auf, wie
> >> >die Annahme eines Schöpfers die Forschung weiter bringen kann.
>
> [ viel einseitige historische Betrachtung gesnippt ]
>
> ich fand in Deinen gensippten Ausführungen kein Argument, wie die
> Annahme eines Schöpfers die Forschung _weiterbringen_ kann. Denn ein
> Schöpfer ist doch ein Lückenbüßer im Paradigma der
> Naturwissenschaften, der an Wohnungsnot stirbt, wenn der Fortschritt
> weiter geht. Sagen jedenfalls Theologen.


So ganz verstehst Du mich nicht, denn es gibt keinen grossen Konflikt  
zwischen dem was ich sage und dem was Du sagst.

Ich muss voranstellen, dass es zwei "Goettergesichter" gibt: Ein  
diesseitiges und ein jenseitiges. Das jenseitige koennen wir nicht ganz  
verstehen und es entspricht dem Programmierer im Programmgleichnis. Das  
andere Gesicht ist aber jenseitig und aus Fleisch und Blut, es besteht aus  
Menschen, die als Engel und Goetter in die Vergangenheit kamen. Diese  
Menschen mach(t)en auch mit Vollwissen der Genetik die Schoepfung, das  
Leben, d.h. "wir" machten uns diesseitig betrachtet selbst, es ist eine  
Selbstschoepfung. Daher wird das Bild der hier gewesenen Goetter das  
Mystische und Raetselhafte anlaesslich der "Goetterdaemmerung" ganz  
verlieren, wir werden nichts mehr zu glauben haben, sondern verstehen.

Das geschieht dadurch, dass die Wissenschaft die Grundlagen dafuer  
entwickelt, dass wir die Goetter werden als die wir in der Vergangenheit  
erschienen. Diese Grundlagen sind vor allem hohes genetisches Wissen und  
Zeitbewegungstechnologie. Damit sind wir dann die Goetter der  
Vergangenheit, die diesseitigen Goetter. Goetterdaemmerung heisst  
Entmystifizierung des Religioesen.

Daher hast Du Recht, wenn Du sagst, dass den Wissenschaftlern die Idee  
Gott unwichtig sein kann. Gerade sie duerfen gar nicht in einen  
deaktivierenden Glaubenszustand geraten, denn gerade sie muessen ja dafuer  
sorgen, dass wir Gott werden. Der Fortschritt ist unsere eigene  
Gottwerdung. Dennoch ist es im nichttechnischen Bereich interessant und  
wichtig, diesen Rahmen des Geschehens zu bearbeiten.

Vor diesem Hintergrund gibt es den Spruch, wonach die Wissenschaftler  
einst den Gipfel des Wissens erklimmen um dort ein paar grinsende  
Theologen zu finden, die schon lange dort auf die Wissenschaftler gewartet  
haben. Aber die Theologen, die wussten, warum das so ist, die durften es  
nicht behindern und mussten schweigen, denn die Zusammenkunft von Wissen  
und Glauben sollte nicht frueher geschehen, als es die unveraenderliche  
Zeit sozusagen vorsieht.

In diesem Zusammenhang ist auch die Bekanntgabe von Teilen eines  
aegyptischen Evangeliums zu sehen (z.B. in "Berliner Zeitung" v. 14.3.97).  
Aus dem Artikel:

"Es seien Gespraeche zwischen Jesus und seinen Juengern nach der  
Auferstehung. Darin gehe es um Erloesung durch Wissen.... Die Botschaft  
des Textes sei, dassWissen und nicht Glaube zur Erloesung fuehre".

Goetterdaemmerung und Erloesung und Wissen sind daher dasselbe.

Doch hatte das Christentum ausserdem die Aufgabe, die richtige Ethik zu  
lehren und dass die christliche Ethik objektiv richtig ist, das kann auch  
wissenschaftlich im Input-Output-Modell begruendet werden, auch im  
Vergleich zum Funktionieren der Zellen des menschlichen Koerpers. Im  
Menschen nuetzt jede gesunde Zelle dem ganzen Koerper und dieser nuetzt  
der Zelle, die durchaus so egoistisch sein muss, dass sie erhalten bleiben  
will. Das sind zwei Existenzfaktoren: Ich und das Ganze. Es ist  
unwissenschaftlich, nur einen Faktor leben zu wollen, denn richtig ist es,  
das Gleichgewicht zu finden auf dem auch das Leben selbst basiert.

Die Idee der christlichen Naechstenliebe ist die Umsetzung. Wir von den  
Einzelmenschen ueberall genug Naechstenliebe ausgeschuettet. So ist auch  
ueberall bei Bedarf genuegend davon vorhanden und der Koerper Menschheit  
funktioniert, weil es seinen Zellen gut geht und sie optimal arbeiten  
koennen. Der entscheidende Fortschritt ist der, dass das Nehmen bei Bedarf  
keinesfalls ein Nehmen von denen sein muss, denen man selbst gab. Input  
und Output erfolgen in einen "Pool" und so ist es am besten. Wuerde alle  
gern hilfsbereit sein, so waere es aus logischen Gruenden so, dass niemand  
irgendwo ohne Hilfe dasteht, wo noch andere Menschen sind.

Die christliche Lehre ist also wissenschaftlich richtig. Und die Karma- 
Lehre, die das Gegenteil bewirkt, ist falsch, denn sie sagt ja, dass jeder  
sein Karma abzuarbeiten habe, weshalb Hilfe ihn dabei geradezu behindern  
kann. Deshalb kann es die schroffen Unterschiede in Indien geben, die wir  
hier kaum ertragen koennen, da die christliche Lehre doch so fest und oft  
nicht als christlich bewusst sitzt, dass wir extreme Unterschiede hier  
schwer akzeptieren koennen, doch ist es nicht Ziel, die Verschiedenheit  
der Zellen aufzuloesen, wie es beim Sozialismus geschehen soll.

> Meinethalben darfst Du das Christentum oder sogar schon den Gott des
> alten Testaments als Forschungsmotor bezeichnen, weil er viele
> Naturgötter und andere Mystizismen ins Reich der Fabel verbannte. Aber
> das war die Leiter.

Ja, man kann das als Leiter sehen. Aber die ist noch nicht zu Ende und der  
Weg der Wissenschaft wird weiter theologisch positiv begleitet und von  
sich auch theologisch gebenden Verwirrern, Verhinderern behindert. Am Ende  
der Leiter wird Gott nicht etwa abgeschaft, sondern es wird voll  
verstanden, was das diesseitige Gesicht Gottes ist: Unser eigenes.

Und das steht eigentlich schon in der Genesis:

 Gen 1,26: Und Gott sprach: Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns   
 gleich sei, die da herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel    
 unter dem Himmel und über das Vieh und über alle Tiere des Feldes und      
 über alles Gewürm, das auf Erden kriecht.

Man koennte sagen, dass Gott hier seinen eigenen Anfang schuf, obwohl das  
nur ein entscheidender Punkt war und nicht der Anfang an sich, den es in  
einem Kreis einer Selbstschoepfung gar nicht gibt.

 Gen 6,4 Zu der Zeit und auch später noch, als die Gottessöhne (!!) zu den
 Töchtern der Menschen eingingen und sie ihnen Kinder gebaren, wurden       
 daraus die Riesen auf Erden. Das sind die Helden der Vorzeit, die          
 hochberühmten.

Auch das ist deutlich.


Wenn Glaube zu Wissen wird, wird sich zeigen, dass im Glauben schon  
allerlei Wahres ueberliefert und vorweggenommen wurde, doch auch die  
Gegenseite trat im Namen des Glaubens an.

Und da die Verhinderer immer kopieren um dadurch den Zeitablauf zu  
verhindern, haben wir jetzt die "Scientology Church", die ja schon im  
Namen Wissenschaft und Kirche verbindet, aber selbstverstaendlich nicht an  
diesem Prozess beteiligt ist sondern ihn verhindern will. Aber der Sinn  
des Namens in dieser Zeit, der ist ganz klar.

Gott und Religion verlangen nicht das auch verkaufte demuetige Gekrieche  
vor ... ja vor was oder wem eigentlich? Gott will aufrechte, stolze und  
gute Menschen in denen er sich selbst wiedererkennt. Wenn Ihr Euch selbst  
wirklich heiligt, dann heiligt Ihr auch Gott und Ihr selbst seid der  
Tempel. Wenn Ihr das Leben heiligt, dann heiligt Ihr Gott und Ihr selbst  
seid Leben, doch was tut Ihr?  Alle macht Ihr auf ganz bekuemmert ueber  
das Morden der NS-Zeit von dem Ihr aber auch fast gar nichts wisst und  
mitten in diese Bekuemmertheit hinein setzt Ihr schon wieder eine recht  
industrielle Massenvernichtung des ungeborenen Lebens. Damit streitet Ihr  
gegen das Leben und gegen Euch und gegen Gott, denn das ist alles  
dasselbe. In diesem Stadium habt Ihr es aber auch schwer damit, wirklich  
wissenschaftlich vorankommen zu koennen. Ein kranker Geist bringt nur eine  
ebenso kranke Wissenschaft hervor und ebenso verhaelt es sich mit dem  
kirchlich-religioesen Bereich.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 07 13:47:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Oft sind die Unterschiede geringer, als man denkt.
Date: 07 Nov 1998 13:47:00 +0100
Message-ID: <74PLKL0qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <72dR15G5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74HHpSY5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3643989c.0@news.ivm.net>
Lines: 71


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Oft sind die Unterschiede geringer, als man denkt. :

> >Engels war nicht gut. Moses Mordecai Marx Levi, Friedrich Engels und
> >Moses Heß waren ein gemeinsames Trio. Engels formulierte die Dialektik,
> >mit der die anderen beiden "links" und "rechts" als sozialistische
> >Glaubenspole schufen. Davon sind noch erhebliche Spaetschaeden im
> >Massenbewusstsein und solange das so ist, wurde der Sozialismus nicht
> >wirklich besiegt und der ist nur ein Kopf der ganzen Hydra.
>
>
> Aber du sagst doch selbst "Nomen est Omen". Außerdem hast du mal gesagt,
> daß Englisch eine "Sprache der Guten" sei, weil "Englisch" => "Engel" =
> "Gut".
>
> Wenn also jemand, weil er Levi, Lewinsson, Lewinski oder Lewasauchimmer
> heißt, *böse* ist, dann *muß* Engels gut sein. Und jetzt sag' nicht, daß
> er ganz zuuuufällig die eine Außnahme ist, die *deine* eigene Regel
> bestätigt, das wirkt nämlich unglaubwürdig... (wem sage ich das?)...

Du begreifst nicht was ich geschrieben habe. Denn ich legte dar, dass  
dieses totale Entweder-Oder ein Trick der Gegenseite ist. Diese mischt  
immer, da sie kopiert und nachahmt, dadurch verwaessert sie und letztlich  
haben wir deshalb tatsaechlich eine Durchmischung des Wahren und Falschen  
und so eine Mischung kann man UNMOEGLICH mit dem absoluten Entweder-Oder  
begreifen. Was dann erforderlich ist: Differenzierung. NACHDENKEN. Und das  
ist immer schwieriger als ein absolutes: Alle Namen sagen die Wahrheit  
ODER Die Namen sagen gar nichts. Dein Schluss im Sinne des absoluten  
Entweder-Oder ist ja genau das, was die Gegenseite erreichen will.

Aber es ist so, dass durchaus systematisch in Namen und Worten selbst  
Informationen enthalten sind, die lesen kann, wer dazu in der Lage ist. So  
schrien Leo Tolstoi (und Leo = Loewe!):

 "Die Zunge des Menschen ist der Schluessel zu einer Schatzkammer.
 Solange die Tuer verschlossen bleibt, weiss niemand, was drinnen ist."

Man koennte das Wortkabbala im Gegensatz zur weniger aussagefaehigen und  
ziemlich unwichtigen Zahlenkabbala der Gegenseite nennen. Aber wenn so ein  
Informationssystem installiert wird und die Losung "Nomen ist Omen" als  
Schluessel bekannt gegeben wird, ja dann arbeiten die Verwirrer und  
Kopierer natuerlich aus ihrer Sicht logisch mit, und da veil soviel wie  
verhuellt und verschleiert heisst verhuellen sie sich GERADE in guten  
Namen. Und so nannten sich Leviten frech und frei Chepraeer und spaeter  
Juden und das ist ihr Prinzip, bzw. eines der Prinzipien und dabei blieb  
es auch. Und eben deshalb kannst Du nicht mit dem zwar schoen einfachen  
aber eben nicht anwendbaren absoluten Entweder-Oder vorgehen, denn da ist  
das Echte und das Falsche und das muss differenziert werden. Es ist doch  
ziemlich bekannt, dass das Faelschen so alt wie die Menschheit ist.

Daher gilt zuerst der Grundsatz: An ihren Taten werdet ihr sie erkennen.  
Der steht oben und nur in Kombination damit kann Nomen ist Omen sinnvoll  
angewendet werden.

Mit den Entweder-Oder-Denkern habe ich so meine Schwierigkeiten und ich  
habe allmaehlich keine Lust mehr auf sie. Es macht wenig Spass ihnen  
wieder und wieder dasselbe zu erklaeren unm zu sehen, dass sie es doch  
nicht verstehen und dann betrachte ich sie halt als nicht verstaendnis-
faehig, ich glaube, es gibt da Grenzen des individuell Moeglichen. Ihr  
geht mit einem klaren Entweder-Oder-Wunsch zur Sache, wo es falsch ist und  
da, wo es richtig waere, da tut ihr es nicht.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 07 14:14:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 07 Nov 1998 14:14:00 +0100
Message-ID: <74PLKcCLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74HHpYu5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3643989e.0@news.ivm.net>
Lines: 121


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> >> <74HHpYu5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... Aber deiner "sag' mir deinen
> >> Namen und ich sage dir auf welche Seite du gehörst"-Argumentation
> >> *muß* Engels gut sein, ansonsten ist ein Name wie "Levi", "Lewinski",
> >> "Lewinson" oder "Lewis" als Argumentationsmittel ungültig.
> >Eben weil das so ist, legen sie sich sehr gern nette Namen zu.
>
>
> Aaaah - ich verstehe! Wenn ein "Levi" also etwas böses tut, dann ist er
> der Beweis dafür, daß du Recht hast, und alle"Levis" tatsächlich böse
> sind.
>
> Wenn aber jemand einen "Guten" Namen hat, "Engels" z.B., und dann etwas
> (deiner Meinung nach) "böses" tut, dann ist es nur ein umgetaufter
> "Levi", und damit ein Beweis dafür, daß du Recht hast?


Wie gesagt:

Vor allem steht: An ihren Taten werdet ihr sie erkennen. Erst danach kann  
sinnvoll anhand von Namen erkannt werden.

> Bwaaahahaha! Der VW-Käfer ist ein Symbol des "Guten"? ... Du *weißt*
> wann er von wem unter wessen Herrschaft er gebaut wurde?

Dummchen. Zwar waren die "Nazis" viel klueger als Du, aber sie waren nicht  
klug genug um nicht auch selbst im Bereich der Kunst und Symbolik geleimt  
werden zu koennen.

Die Kaefersymbolik ist etwas aelter und sie stammt aus dem alten Aegypten.

> Heiiii - die Leviten haben sich also "Juden" genannt, ja? Ist es das,
> was du uns sagen willst - die, die man im allgemeinen als "Juden"
> bezeichnet *sind* deine bösen Leviten?
>
> Wußt' ich's doch!

Wieviel tausend mal brauchst Du es, damit Du wenigstens SIMPELSTES  
kapierst?

Der Stamm Levi wurde von Israel verflucht. Genesis 49,5.
Der Stamm Juda wurde von Israel hoch gesegnet. Genesis 49,8.

Und eben deshalb begannen die Leviten damit sich Juden zu nennen und es  
waren Leviten die Jesus, den Echtjuden toeteten.

Aus Hebraeerbrief 7:

 Zwar haben auch die von den Söhnen Levis, die das Priestertum empfangen,   
 nach dem Gesetz das Recht, den Zehnten zu nehmen vom Volk, also von ihren  
 eigenen Brüdern, obwohl auch diese von Abraham abstammen.
 Wäre nun die Vollendung durch das levitische Priestertum gekommen - denn unter
 diesem hat das Volk das Gesetz empfangen -, wozu war es dann noch nötig, einen
 andern als Priester nach der Ordnung Melchisedeks einzusetzen, anstatt einen
 nach der Ordnung Aarons zu benennen? Denn wenn das Priestertum verändert
 wird, dann muß auch das Gesetz verändert werden. Denn der, von dem das
 gesagt wird, der ist von einem andern Stamm, von dem nie einer am Altar    
 gedient hat. Denn es ist ja offenbar, daß unser Herr aus
 Judahervorgegangen ist, zu welchem Stamm Mose nichts gesagt hat vom        
 Priestertum.


Dies sollte leicht verstaendlich sein, denn es ist nichts Kompliziertes  
daran, es sollte Dir keine Probleme machen.

Aber die Leviten holten sich auch Nichtleviten in ihre Ideologie,  
Religion, die sie Judentum genannt hatten, waehrend sie selbst das  
Priestertum fuer sich behielten. Dadurch wurden auch andere Israeliten,  
die nicht Leviten sind, im Lauf der Zeit zu Menschen die sich Juden  
nannten ohne wirklich vom Stamm Juda zu sein. Und das wurde eine Menge  
Menschen unterhalb der levitischen Priesterschaft und diese wurde so zur  
Huelle der Leviten. Doch auch das Israelitentum geriet in Kanaan mit in  
das sich juedisch nennende Levitentum hinein, denn die Ephraimiten waren  
und blieben Gegner der Leviten und sind heute deren innernennjuedische  
Gegner.

Folglich kannst Du nur dann sagen, dass alle Nennjuden Leviten seien, wenn  
Du den Leviten diese Verhuellung erhalten willst, nicht aber, wenn Du sie  
allein sehen willst, denn dann haettest Du kein Interesse daran, die  
vergleichsweise kleine Gruppe des aktiven Levi-Stammes mit der Gesamtheit  
der Nennjuden gleichzusetzen, zumal es ein absurder Gedanke ist. Ich  
verstehe auch Dein Motiv dafuer nicht. Warum MUESSEN Dich fuer Dich  
ueberhaupt alle Nennjuden vom Stamm Levi sein?

Offenbarung 2,9:

 Ich kenne deine Bedrängnis und deine Armut - du bist aber reich - und die  
 Lästerung von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind's nicht,         
 sondern sind die Synagoge des Satans.

Hier geht es jedoch um jene, die faelschlich behaupten, dass sie vom Stamm  
Juda und juedisch seien waehrend sie in Wirklichkeit vom Stamm Levi sind  
und eben Satanisten. Und das trifft eben auf genau diese zu, nicht aber  
auf alle heutigen Nennjuden die tatsaechlich glauben, dass sie juedisch  
seien und von der Verfluchung der Leviten ev. gar nichts wissen.


> >"Objektive Dialektik".
> >Ein Zweipolspiel. Doppelzuengig.
>
>
> Aber wie kann "Engels" böse gewesen sein? Das hast du immer noch nicht
> erklärt...

Von mir aus halte ihn fuer gut. Ich will es gar nicht JEDEM verstaendlich  
machen und halte das sogar fuer unmoeglich.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 07 14:16:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Marx-Levi
Date: 07 Nov 1998 14:16:00 +0100
Message-ID: <74PLKpfqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73dyPZgqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74LJKKlabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36439ec0.0@news.ivm.net>
Lines: 34


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Marx-Levi :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <74LJKKlabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... ^
> >>                      Hier fehlt ein Komma.
> >Hier hast Du eins:  ,
> >Kannst Du dann an der fehlenden Stelle einbauen.
> >Und hier sind noch 5 als Reserve: ,,,,,
> >Sonst noch was?
>
>
> Ja. Hier.
>
> Wie wäre es, wenn du mal zur Abwechslung die Wahrheit erzählst, und
> nicht irgendwelche Leviten-Sataniten-Lügenmärchen?
>
> ZUviel verlangt?


Deine antichristliche Grundlage ist ja nun hinreichend klar. Deine  
Verdrehungen sind dementsprechend logisch.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 07 14:19:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 07 Nov 1998 14:19:00 +0100
Message-ID: <74PLLF3qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3643989e.0@news.ivm.net> <36439ec0.1@news.ivm.net>
Lines: 40


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

>
> Kruge @ Home schrieb in Nachricht <3643989e.0@news.ivm.net>...
>
> >>Und deshalb gibt es Offenbarung 2,9 und 3,9.
> >>Doch sie koennen Namen klauen wie sie wollen. Die wirklichen
> >>Chepretreuen und die wirklichen Juden werden immer nur wir sein und
> >>wir sind unausrottbar - denn es gibt da einen "Trick".
>
>
> ... Moment mal!
>
> *Du* bist *Jude*?
>
> Da lachen ja die Hühner!
>
> Im Leben nicht!


Also Huhn, nochmal:


Ich bin Norbert Marzahn vom Stamm Maresa mit scharfem "s" von der die  
Maresaner kommen, Maresa vom Stamm Juda, 1. Chronik 4,21, wo Du auch Ger  
findest und Lada und Lecha.

(Varianten: Er, Marescha, Laeda).



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 07 14:30:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Oft sind die Unterschiede geringer, als man denkt.
Date: 07 Nov 1998 14:30:00 +0100
Message-ID: <74PLLSSLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <72dR15G5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <749CuxOLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3666c44b.7012261@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 33


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Oft sind die Unterschiede geringer, als man denkt. :

> Früher hieß das: "Die Juden sind unser Unglück."
>
> Herr Marzahn sagt das heute noch, auch wenn er dazu mehr Worte braucht
> und ein paar Nebelkerzen wirft, um "eine verbesserte Abstimmung mit
> den Vorstellungen der Justiz" zu erreichen, wie er das im Vorwort zu
> seinem Buch formuliert.


Nein. Herr Marzahn sagt, dass ueber "die" Juden gar nicht als vollkommen  
homogene Gruppe in der einer wie der andere ist geurteilt werden kann.  
Aber Herr Langowski foerdert bei jeder Gelegenheit das Die-Denken in Bezug  
auf Juden und wenn es dabei um "rechtsradikale" Juden geht, dann nimmt er  
sie in Schutz und vermengt die Sondergruppe schnell wieder mit seinen Die- 
Juden damit sie eine Huelle haben und nicht selbst Gegenstand der  
Betrachtung werden koennen.

Nicht die Die-Juden sind, sondern der aktive antiisraelitische Stamm Levi  
ist das Unglueck und der schickte auch die Nazis von frueher los.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 07 14:34:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Oft sind die Unterschiede geringer, als man denkt.
Date: 07 Nov 1998 14:34:00 +0100
Message-ID: <74PLL$FqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <72dR15G5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <749CuxOLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <366ac4b0.7113355@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 40


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Oft sind die Unterschiede geringer, als man denkt. :

> On 03 Nov 1998 20:14:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <749CuxOLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Nichtmal Juergen
> >Langowski haelt an den 4 Millionen fest, dafuer macht er etwas anderes
> >Dreistes: Er verbreitet, dass die 4 Millionen auch nie wirklich wahr
> >gewesen seien.
>
> Das Hantieren mit den angeblich gesicherten vier Millionen Opfern in
> Auschwitz, die dann doch nicht stimmen, woraus man schließen müsse,
> daß der Holocaust im ganzen wohl nur ein Schwindel sei, ist ein
> beliebtes Stilmittel der Holocaust-Leugner.

Holocaust ist zwar ein falsches Wort denn Juergen Langowski ist ein  
bezahlter Voelkermordleugner, der schon das Wort leugnet, aber die 4  
Millionen-Luege wurde tatsaechlich erfunden um genau dieses Entweder-Oder  
zu foerdern, das ein Schalten zwischen Luege und Luege ermoeglichen soll,  
also wenn nicht 4 Millionen, dann: Gar nichts. Motto der Dialektiker: Wenn  
die eine Luege falsch ist, dann muss der einfache Mensch auf die andere  
Luege schalten. Daher schufen sie von vornherein zwei Luegen und fuer  
dieses einfache Schema der doppelzuengigen Voelkermordleugnung wurde  
Juergen Langowski hier engagiert. Er gehoert direkt zu den  
Taeternachfolgern.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 07 19:29:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Planet X
Date: 07 Nov 1998 19:29:00 +0100
Message-ID: <74PLM87qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7suz5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74LJMJoqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3643CAF9.4D84AE42@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 58


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


mbertsch meinte zum Thema Re: Planet X :

> > > Welche gängige Theorien meinst Du?
> > Die gaengige Theorie, wonach die Plutobahn einen weiteren Planeten
> > erforderlich macht.
>
> Diese Theorie ist definitiv in der Minderheit. Die gängige Theorie macht
> den genannten Kuiper-Gürtel verantwortlich.

Es ist voellig egal, was gerade "gaengig" oder weniger gaengig ist.  
Interessant ist allein, dass es allesamt Theorien sind. Warten wir also  
auf Tatsachen, das ist wesentlich schlauer als der gewagte Versuch, aus  
Theorien auch noch GESETZE abzuleiten die sogar bestimmen, was NICHT ist.

> > Also ehrlich: Oben stellst Du Dich als "Fachmann" dar und dann muss
> > Dich ein Laie wie ich auf die Transpluto-Theorie hinweisen?
>
> Langsam, langsam. Ich habe nur nachgefragt, was Du genau meinst. Du hast
> die Begriffe bisher so allgemein verwendet, daß ich mir alles mögliche
> darunter vorstellen konnte. Natürlich kenne ich Theorien zu Transplutos
> (normalerweise wird die Mehrzahl verwendet), Kuiper-Gürtel und Oortsche
> Wolke.
>
> Dennoch bin ich kein Hellseher, der aus Deinen schwammigen Aussagen
> herausziehen kann, was Du genau meinst.
>
> Deswegen habe ich nachgefragt.

Ach ja?

Ich sagte wohl eindeutig genug, dass ich von der Theorie eines weiteren  
Planeten ausging und wenn Du Dich in den Theorien auskennst, dann MUSSTE  
das wohl klar genug gewesen sein. Aber Du streitest lieber erstmal ab und  
wenn Du das an unguenstiger Stelle tust, gibst Du gleich nach und hast  
"nur mal gefragt". Es ist klar, dass Du damit kein gewoehnlicher  
Diskussionspartner sein kannst und die verwendung solcher "Stilmittel"  
macht Dich nicht als Diskussionspartner interessant und nimmt Dir jede  
Glaubwuerdigkeit, denn Du tatest zuvor ganz eindeutig so, als ob die  
Annahme eines weiteren Planeten etwas irgendwie Neuartiges und Groteskes  
und aufgrund von Theorien "gesetzlich" Verbotenes waere. Und gerade weil  
Du zeigst, dass Du tatsaechlich allerlei auf dem Gebiet weisst und also  
auch von der Transpluto-Annahme wissen MUSSTEST, ist Deine Rolle im Spiel  
klar. Und Du bist ja hier nicht der einzige "wissenschaftliche"  
Desinformant, wir haben eine kleine Gruppe dieser Fraktion, die immer  
wissenschaftlich Recht haben will, aber nur mit niedlichen Theorien  
daherkommt und luegt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 07 19:35:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Oft sind die Unterschiede geringer, als man denkt.
Date: 07 Nov 1998 19:35:00 +0100
Message-ID: <74PLMN$qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <72dR15G5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <749CuxOLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3666c44b.7012261@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 38


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Oft sind die Unterschiede geringer, als man denkt. :

> On 03 Nov 1998 20:14:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <749CuxOLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >"Ideen" wie linken und
> >rechten Sozialismus
>
> Es gab keinen rechten Sozialismus.

Jetzt leugnet er nicht nur den voelkermord sondern auch noch den  
Nationalsozialismus ueberhaupt. Den gab es gar nicht. Sehr witzig.

>   Was wollen Auschwitzleugner wirklich?

Das weiss der bezahlte Voelkermordleugner natuerlich am allerbesten.

Soeben erfuhr ich, dass Herr Langowski Uebersetzer der deutschen Ausgabe  
des Buches "Die UFO-Verschwoerung" ist, in deutsch 1998 erschienen. Ich  
habe es selbst nicht gelesen, mir wurde mitgeteilt, dass es da auch um  
"Illuminaten" gehe, etwa so wie bei Jan Van Helsing.

Juergen Langowski ist ein verdammter RICHTIGER Nazi. Und einem richtigen  
Nazi ist egal, ob er ueber "links" oder "rechts" zum Zuge kommt denn diese  
Geistesabsurditaeten sind zwei Trampelpfade derselben Kraft.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 07 20:03:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Oft sind die Unterschiede geringer, als man denkt.
Date: 07 Nov 1998 20:03:00 +0100
Message-ID: <74PLbIHLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <72dR15G5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <745A1ku5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3644f2d4.49507040@news.alphacom.de>
Lines: 102


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


leo meinte zum Thema Re: Oft sind die Unterschiede geringer, als man denkt. :

> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> [...]
>
> >> Liefere bitte einen Beleg, daß Jakob sagte, 1 Million tote seien
> >> "gut".
> >
> >Herr je!
> >
> >Er sagte doch, dass ich mit dem Hinweis auf nun allgemein anerkannt 1
> >Million Hitler ENTLASTEN wuerde und "Nazi-Propaganda" mache. Also MUSS
> >er ja logischerweise meinen, dass 1 Million gut und entlastend sind.
> >Oder seh ich das falsch?
>
> Ja, das tust Du.
>
> Es ist eine gern genommene Argumentationsweise von Nazis. Um diese zu
> zitieren, muß man sie nur kennen, aber nicht mit ihr übereinstimmen.

Also wenn das die Argumentationsweise von "Nazis" ist, dass 1 Millionen  
ganz prima sei, weil weniger als 4 Millionen, dann besteht wohl kein  
ernsthafter Grund dafuer, diese "Argumentation" zu fuerchten. Denn wenn  
wir sie fuerchten muessten, dann haetten wir da eine Bevoelkerung die wir  
ebenfalls fuerchten muessten.

Und wenn das irgendeine Logik haette, dann wird es nie einen schlimmen  
Massenmord geben, denn wenn morgen mal 30 Millionen getoetet werden, dann  
sagt man einfach, dass es 200 Millionen waren und vielleicht ganz andere  
Millionen und weil das dann schliesslich falsch ist (na so ein Glueck?),  
sind auch 30 Millionen gut.

Und das ist die seltsame Logik aller, die - "links" oder "rechts" - damit  
argumentieren, egal ob sie sagen, dass es so ist oder aber sagen, dass man  
darueber nicht nachzudenken habe, weil es sonst so betrachtet werden  
wuerde.

Aber ich frage Dich mal: Ab wievielen Opfern eines gezielten Mordens waere  
es denn bei Dir "gut und entlastend"? Hast Du da eine mathematische  
Grenze?

Was waere bei 500.000?

Was waere bei 50.000?

Gibt es fuer Dich eine Zahl, bei der es gut wird?


> >> Nein, er sagt hier, daß die "nur 1 Million Tote" eine Ausrede für
> >> Nazis ist. Es kam -explizit- rüber, was er von solchen Ausreden hält.
> >
> >1 Million, das ist keine "Ausrede", sondern steht unter
> >"Vernichtungslager" fuer Auschwitz nun auch in der 19. Brockhausauflage
> >und nicht nur dort. Wie kann er aber 1 Million als "Ausrede"
> >definieren, wenn er sie nicht "besser" als 4 M. findet, bzw. "realtiv
> >gut" ???
>
> Well -er- sie nicht gut findet, aber Nazis dies gern als Ausrede
> benutzen, da -sie- dann meinen, daß 25% der Toten "besser" sei.

Wenn es nur das waere, dann wuerde er ja sagen, dass das keine Ausrede  
sein kann und koennte es nicht so sehen, dass es fuer wen auch immer eine  
waere.

Ausserdem ist eine Ausrede eigentlich immer eine Behauptung, die nicht  
stimmt. Die 1 Million gilt nun aber als nach allgemeiner Auffassung  
stimmende Schaetzung und kann schon deshalb nicht das Praedikat Ausrede  
erhalten. Ausrede, das waere eher, wenn man sagt, dass wieviele auch immer  
mehr oder weniger aus Versehen starben, an Seuchen oder so und auch das  
geschieht und das koennte man dann als Ausredeversuch ansehen. Eine  
Tatsache kann aber niemals zur Ausrede erklaert werden, das ist einfach  
absurd.


> Aus diesem Grund verwies ich ja auch auf 1996, denn da war es anders,
> und meinte dann, daß ich mir keine Meinung über den -heutiges-
> wirkliches Verhältnis zu Juden gebildet habe.

Gut.

Aber schon 1996 trennte ich die Gesamtheit der Nennjuden von denen, die  
ich ohne den Namen Leviten noch "Machtjuden" nannte. Dennoch war 1996 erst  
der beginn und vieles war verkehrt, anderes richtig, aber differenziert  
habe ich schon damals und nicht pauschalisiert. Differenzierung ist schon  
mal grundsaetzlich ein Fortschritt gegenueber der totalen  
Pauschalisierung, aber das bemuehen um Differenzierung fuehrt nicht immer  
auf Anhieb zur richtigen Differenzierung, die sich als immer tiefgehendere  
Feinstarbeit herausstellen kann, eben viel komplexer, als es einfachen  
Mustern entnehmbar ist.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 07 21:34:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Planet X
Date: 07 Nov 1998 21:34:00 +0100
Message-ID: <74PLlJ4qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7suz5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3643CAF9.4D84AE42@poppc.urz.uni-heidelberg.de> <36445fb8.0@news.ivm.net>
Lines: 157


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Planet X :


Da bei Dir nicht mehr viel erforderlich ist mal in Kuerze Folgendes:

Du:

> Da kannst du lange warten - er wird bestenfalls irgendeine dubiose
> Quelle nennen, in der Hoffnung, daß sich niemand hier die Mühe macht und
> mal tatsächlich nachliest was da *wirklich* steht...

Also nehmen wir mal einer der ersten "Quellen", wie Du das nennst und doch  
egal, wie Du es nennst, das Anfassen hartnaeckig verweigerst:


Erstens:

Gen. 49,5 Die Brüder Simeon und Levi, ihre Schwerter sind mörderische  
Waffen. Meine Seele komme nicht in ihren Rat, und mein Herz sei nicht in  
ihrer Versammlung; denn in ihrem Zorn haben sie Männer gemordet, und in  
ihrem Mutwillen haben sie Stiere gelähmt. Verflucht sei ihr Zorn, daß er  
so heftig ist, und ihr Grimm, daß er so grausam ist. Ich will sie  
versprengen in Jakob und zerstreuen in Israel.

Zweitens:

Gen. 49,8 Juda, du bist's! Dich werden deine Brüder preisen. Deine Hand wird
deinen Feinden auf dem Nacken sein, vor dir werden deines Vaters Söhne sich
verneigen. Juda ist ein junger Löwe. Du bist hochgekommen, mein Sohn, vom  
Raube. Wie ein Löwe hat er sich hingestreckt und wie eine Löwin sich  
gelagert. Wer will ihn aufstören? Es wird das Zepter von Juda nicht  
weichen noch der Stab des Herrschers von seinen Füßen, bis daß der Held  
komme, und ihm werden die Völker anhangen.

Drittens:

2Mo 6,16 Dies sind die Namen der Söhne Levis nach ihrem  
Stammesverzeichnis: Gerschon, Kehat, Merari. Und Levi wurde 137 Jahre alt.

2Mo 6,18 Die Söhne Kehats sind diese: Amram, Jizhar, Hebron, Usiël. Kehat aber
wurde 133 Jahre alt.

2Mo 6,20 Amram nahm Jochebed, die Schwester seines Vaters, zur Frau; die gebar
ihm Aaron und Mose. Und Amram wurde 137 Jahre alt.

Viertens:

4Mo 31,9 Und die Israeliten nahmen gefangen die Frauen der Midianiter und  
ihre Kinder; all ihr Vieh, alle ihre Habe und alle ihre Güter raubten sie
und verbrannten mit Feuer alle ihre Städte, wo sie wohnten, und alle ihre
Zeltdörfer. Und sie nahmen allen Raub und alles, was zu nehmen war,  
Menschen und Vieh, und brachten's zu Mose und zu Eleasar, dem Priester,  
und zu der Gemeinde der Israeliten, nämlich die Gefangenen und das  
genommene Vieh und das geraubte Gut, ins Lager im Jordantal der Moabiter  
gegenüber Jericho. Und Mose und Eleasar, der Priester, und alle Fürsten  
der Gemeinde gingen ihnen entgegen, hinaus vor das Lager. Und Mose wurde  
zornig über die Hauptleute des Heeres, die Hauptleute über tausend und  
über hundert, die aus dem Feldzug kamen, und sprach zu ihnen: Warum habt  
ihr alle Frauen leben lassen? Siehe, haben nicht diese die Israeliten  
durch Bileams Rat abwendig gemacht, daß sie sich versündigten am "Herrn"  
durch den Baal-Peor, so daß der Gemeinde des "Herrn" eine Plage widerfuhr?
So tötet nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und alle Frauen, die
nicht mehr Jungfrauen sind;

Fuenftens:

Hebraeerbrief 7,5 Zwar haben auch die von den Söhnen Levis, die das  
Priestertum empfangen, nach dem Gesetz das Recht, den Zehnten zu nehmen  
vom Volk, also von ihren eigenen Brüdern, obwohl auch diese von Abraham  
abstammen.

Hebraeerbrief 7,11 Wäre nun die Vollendung durch das levitische Priestertum
gekommen - denn unter diesem hat das Volk das Gesetz empfangen -, wozu war es
dann noch nötig, einen andern als Priester nach der Ordnung Melchisedeks
einzusetzen, anstatt einen nach der Ordnung Aarons zu benennen? Denn wenn  
das Priestertum verändert wird, dann muß auch das Gesetz verändert werden.
Denn der, von dem das gesagt wird, der ist von einem andern Stamm, von dem
nie einer am Altar gedient hat. Denn es ist ja offenbar, daß unser Herr  
(Anmerkung: Jesus) aus Juda hervorgegangen ist, zu welchem Stamm Mose  
nichts gesagt hat vom Priestertum.

Sechstens:

Offenbarung 2,9 Ich kenne deine Bedrängnis und deine Armut - du bist aber  
reich - und die Lästerung von denen, die sagen, sie seien Juden, und  
sind's nicht, sondern sind die Synagoge des Satans.

Offenbarung 3,9 Siehe, ich werde schicken einige aus der Synagoge des  
Satans, die sagen, sie seien Juden, und sind's nicht, sondern lügen;  
siehe, ich will sie dazu bringen, daß sie kommen sollen und zu deinen  
Füßen niederfallen und erkennen, daß ich dich geliebt habe.

Siebtens:

Johannes Ev. 8,31 Da sprach nun Jesus zu den Juden, die an ihn glaubten:  
Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine  
Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei  
machen. Da antworteten sie ihm: Wir sind Abrahams Kinder und sind niemals  
jemandes Knecht gewesen. Wie sprichst du dann: Ihr sollt frei werden?
Jesus antwortete ihnen und sprach: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer Sünde
tut, der ist der Sünde Knecht. Der Knecht bleibt nicht ewig im Haus; der  
Sohn bleibt ewig. Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich  
frei. Ich weiß wohl, daß ihr Abrahams Kinder seid; aber ihr sucht mich zu  
töten, denn mein Wort findet bei euch keinen Raum. Ich rede, was ich von  
meinem Vater gesehen habe; und ihr tut, was ihr von eurem Vater gehört  
habt. Sie antworteten und sprachen zu ihm: Abraham ist unser Vater.  
Spricht Jesus zu ihnen: Wenn ihr Abrahams Kinder wärt, so tätet ihr
Abrahams Werke. Nun aber sucht ihr mich zu töten, einen Menschen, der euch  
die Wahrheit gesagt hat, wie ich sie von Gott gehört habe. Das hat Abraham  
nicht getan. Ihr tut die Werke eures Vaters. Da sprachen sie zu ihm: Wir  
sind nicht unehelich geboren; wir haben EINEN Vater: Gott. Jesus sprach zu  
ihnen: Wäre Gott euer Vater, so liebtet ihr mich; denn ich bin von Gott  
ausgegangen und komme von ihm; denn ich bin nicht von selbst gekommen,  
sondern er hat mich gesandt. Warum versteht ihr denn meine Sprache nicht?  
Weil ihr mein Wort nicht hören könnt! Ihr habt den Teufel zum Vater, und  
nach eures Vaters Gelüste wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang an  
und steht nicht in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn  
er Lügen redet, so spricht er aus dem Eigenen; denn er ist ein Lügner und  
der Vater der Lüge. Weil ich aber die Wahrheit sage, glaubt ihr mir nicht.
Wer von euch kann mich einer Sünde zeihen? Wenn ich aber die Wahrheit sage,
warum glaubt ihr mir nicht? Wer von Gott ist, der hört Gottes Worte; ihr  
hört darum nicht, weil ihr nicht von Gott seid. Da antworteten die Juden  
und sprachen zu ihm: Sagen wir nicht mit Recht, daß du ein Samariter bist  
und einen bösen Geist hast?

Achtens:

Mt 16,4 Ein böses und abtrünniges Geschlecht fordert ein Zeichen; doch soll ihm
kein Zeichen gegeben werden, es sei denn das Zeichen des Jona. Und er ließ sie
stehen und ging davon.

Mt 23,36 Wahrlich, ich sage euch: das alles wird über dieses Geschlecht kommen.

Mt 24,34 Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis
dies alles geschieht.




Das steht so in DER "Quelle". Du aber wirst einen Weg finden, zu glauben,  
dass es nicht wirklich dort steht und nicht Grundlage von allem ist, was  
wir Geschichte nennen.






X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 07 21:36:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und Ufos
Date: 07 Nov 1998 21:36:00 +0100
Message-ID: <74PLlYRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <363a4a2e.0@news.ginko.net> <363FF507.254C@wit.siemens.de> <721cg5$m08$1@news02.btx.dtag.de>
Lines: 46


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


Mueller.Foellmer meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :

> On Wed, 04 Nov 1998 07:32:40 +0100, Dirk Kadler
>  wrote:
>
> >eine =DCbersetzung des Mahabharata ist eine sehr interessante
> >Quelle.
> >Dort wird von zwei V=F6lkern berichtet die sich vor einigen
> >tausend Jahren heftige Kriege geliefert haben.
> >Berichtet wird dort von Flugmaschinen, Strahlenwaffen, Atombomben
> >usw.
> >Das interessante dabei ist: Es werden die Auswirkungen dieser
> >Waffen auf die Menschen beschrieben. Unter anderem Wunden die nicht
> >heilen und ausfallende Haare bei denen die etwas weiter von dem
> >Explosiionszentrum entfernt waren. Aber auch der Lichtblitz und der
> >dann aufsteigende Rauch-Pilz.
> >Kann so etwas zufall sein ? - Wissen =FCber solche Waffen ?
> >Es gibt dort sogar ca. 42 verschiedene Arten von Flugobjekten,
> >die alle mit Namen und Verwendungsm=F6glichkeiten bzw. -bestimmungen
> >beschrieben werden. Auch St=E4dte im Weltall sind dabei.
>
> Besonders merkwuerdig ist, dass *alle* vorzeitlichen Autoren und
> Erzaehler von diesen Waffen und Objekten berichten. Ob in Indien, in
> Mittel-und Suedamerika, im Orient.. usw., ueberall wird von diesen
> Dingen aeusserst detailgetreu berichtet. Unmoeglich, dass alles nur der
> Vorstellungskraft der damaligen Menschen entsprungen sein soll. Denn:
> "Eine wachsende menschliche Gesellschaft kann nichts ueber den Gebrauch
> von Dampfmaschinen wissen, solange die Dampfmaschinenzeit noch nicht
> gekommen ist."  (Charles Fort 1874-1932)   Woher kommen also all diese
> Berichte ? Haben die Menschen damals fliegende Objekte,  hochtechnische
> Waffen... usw. real erlebt und gesehen ?


Goetterdaemmerung.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 08 09:07:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und Ufos
Date: 08 Nov 1998 09:07:00 +0100
Message-ID: <74TMDcWLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <363a4a2e.0@news.ginko.net> <19981031080555.14643.00001797@ng11.aol.com> <364480d0.0@news.ginko.net>
Lines: 71


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


prodigy meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :

> Mal kurz was vorweg: Dein Posting hier ist erst angekommen als ich schon
> die nachfolgenden Antworten hatte. Ist AOL sooo langsam?
>
> Dey Tschey schrieb in Nachricht
> <19981031080555.14643.00001797@ng11.aol.com>...

> >>Nix kapiert. Wieso war der Mars unser Vorfahre? Nosti sagte doch nicht
> das
> >>die da her gekommen sind?
> >>
> >
> >Ich muß kurz ausholen. Nostradamus hat darüber geschrieben z. B. in II.
> >Centurie Vers 77,  oder Vers 66
> >
> >Also lt. Nosti stammen wir ursprünlich von Planeten in der Nähe vom
> Hundsstern
> >(Sirius).
> >Nun warum wurde wir zum Verlassen unserer ursprünglichen "Heimat"
> gezwungen. Es
> >kam zu Genveränderungen. "Der Brunnen des Labsals wurde vergiftet".
> >Es muß irgendwie Streit gegeben haben. und die genveränderten Wesen
> wurden
> >getötet oder verbannt. Den Gegner der Tötung gelang es die entarteten
> Lebewesen
> >am Rand der Galaxie zu einer schwach brennenden Sonne zu bringen
> >(Unser Planetensystem). Eine Kontaktaufnahme ist nicht möglich
> >Weiter heitß es diese in der Isolation entwickelte Lebewesen, werden
> >sich ihrererseits aufmachen um das Universum zu erobern.
> >
> >Dimde gibt als Beweis die Bibel an (Arche Noah)




Das bezieht sich jetzt auf Dey Tschey:

Wir stammen NICHT laut Nostradamus von einem Planeten nahe Sirius. Er  
schrieb in II,77:

Zwischen zwei Meeren erhebt sich das Kap.
Jenem, der spaeter durch einen Pferdebiss sterben wird,
entfaltet Neptun das schwarze Segel.
Zwischen Gibraltar und Rocheval steht die Flotte.

Und in II,66:

Jener, der die Neuigkeit ueberbringt,
kommt nach einer Weile wieder zu Atem.
Viviers, Tournon, Montferrand und Paradelles
stoehnen unter Hagel und Sturm.

Jeweils Allgeier-Uebersetzung. Schon die Uebersetzungen sind immer etwas  
streitbar, aber von einer Sirius-Heimat steht da nichts.

Der Sirius-Quatsch stammt von der "Sekte" und bezieht sich auf Aussagen  
des westafrikanischen Stammes, der Dogon genannt wird. Dogon heisst  
rueckwaerts No God.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 08 11:38:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Darwin
Date: 08 Nov 1998 11:38:00 +0100
Message-ID: <74TMDsoabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <71dfko$b0$3@janeway.allgaeu.org> <74LJedUqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <721uil$4r3$1@news02.btx.dtag.de>
Lines: 160


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


Magig meinte zum Thema Re: Darwin :

> x-no-archive: yes
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <74LJedUqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> >Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener,
> Trojaner,
> >Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!
> >Ob man ihn nun Gott oder nicht: Es gab eine intelligente Schoepfung
> ohne
> >Zufall.
>
>
> Mag sein, aber schau mal, wie schnell sich die Natur auf andere
> Bedingungen einstellen kann!
> Da sind 1000 Jahre doch schon sehr viel. Ich denke, daß die Menschen
> einen Ursprung haben, der ja durch eine intelligente Schöpfung
> entstanden sein kann.
> ABER der Mensch hat sich ausgebreitet und ist z.B. in einer kälteren
> Region gelandet.
> Dort ist es günstiger, wenn man klein ist und was macht die Natur?
> Sie bringt nur noch kleine Menschen hervor, weil diese in dieser Umwelt
> besser zurecht kommen und das geht schon innerhalb weniger Generationen.
> Der Rest wird erst gar nicht mehr "produziert". Ruck zuck entstehen da
> gewaltige Unterschiede schwarze, gelbe, rote und weiße Menschen, die
> genaue an Ihre Umwelt angepasst wurden. Heute braucht der Mensch diese
> Anpassung nicht mehr, aber
> viele Tiere sind so genau an ihre Umgebung angepasst, daß sie
> Aussterben, wenn sich plötzlich was ändern würde. Ändert sich die
> Umgebung aber langsam 100 Jahre so werden sich die Tiere automatisch mit
> ändern.

Da muss ich weiter ausholen.

Es ist ja nicht so, dass es nicht einen Lebensaufbau im Sinne Darwins  
gibt. Falsch ist nur die Annahme, dass Zufallsmutation + Selektion dafuer  
sorgte. Aber es gab einen intelligenten Aufbau, der beim Einzeller oder  
zuvor begonnen haben mag und das Ganze ist ein fliessender Prozess in dem  
es permanent genetische Eingriffe gab. Die Kreation der Adamiten war ein  
ein wichtiger Punkt, aber auch nur ein Punkt in einem fließenden Prozess,  
es gab ein Vorher und es gab und gibt ein Nachher.

Die Genesis dokumentiert zweimal einen genetischen Eingriff nach der  
Schaffung des Adamiten.

Gen. 6,3 Da sprach der Herr: Mein Geist soll nicht immerdar im Menschen  
walten, denn auch der Mensch ist Fleisch. Ich will ihm als Lebenszeit  
geben hundertundzwanzig Jahre.

Vorher wurden die Adamiten ungefaehr 7 mal aelter und sie wurden auch  
ungefaehr 7 mal spaeter geschlechtsreif (s. Gen. 5).

Wir gehen heute davon aus, dass mit unserer Genetik 120 Jahre tatsaechlich  
die Obergrenze der Lebensspanne ist.

Derartiges kann nur genetisch reguliert werden, in diesem Fall sieht es  
nach einem Eingriff aus, durch den der gesamte Alterungsprozess bzw.  
Lebensprozess kurzerhand um den Faktor 7 beschleunigt wurde.

Konkreter erscheint Gott als Genetiker bei der Geburt von Isaak, dem Sohn  
von Abraham und Sarah und Vater von Jakob (Israel) und Esau. Die  
Ankuendigung eines Kindes loeste bei Sarah Gelaechter aus. Sie sagte klipp  
und klar, dass sie keine Regel mehr hat und auch keinen Sex mehr mit  
Abraham hatte. Sie waren laut Bericht 90 und 99 Jahre alt. Kurz: Sarah war  
zeugungsunfaehig. Bericht: Genesis 18. Doch in unserer Zeit wurden durch  
kuenstliche Befruchtung und Hormonbehandlung bereits Frauen von ca. 80  
Jahren zu Muettern gemacht, "es" geht also schon.

Der entscheidende Satz in der Genesis ist nun dieser:

Gen. 21,1 Und der Herr suchte Sara heim, wie er gesagt hatte, und tat an  
ihr, wie er geredet hatte. Und Sara ward schwanger und gebar dem Abraham  
in seinem Alter einen Sohn um die Zeit, von der Gott zu ihm geredet hatte.

Nun fragt sich: Was TAT der Herr denn da, dass Sara davon schwanger wurde?
Aus heutiger Sicht ist ein medizinischer Eingriff nah der heutigen  
Moeglichkeiten eine plausible Erklaerung. Zwar eroeffnet sich dadurch die  
vielleicht etwas "ketzerische" Frage, ob Abraham wirklich der Vater von  
Isaak ist, aber es bietet sich die Erkenntnis, dass es einen weiteren  
Schritt im eben fliessenden Aufbauprozess gab, und dass der Isaakit ein  
gegenueber dem Adamit weiter verbessertes Modell war. Nicht nur die  
Israeliten, auch die Esauiten muessten Traeger dieser hoeheren Genetik  
geworden sein.

Wir sagen vom Menschen, dass er nur ca. 15% des Gehirns nutzen wuerde. Der  
Darwinismus kann allerlei Noetiges nicht erklaeren, doch am allerwenigsten  
weiss er Antwort auf die Frage, warum "die Natur" eine ueberfluessige  
Gehirnmasse entstehen liess und es dann auch noch moeglich war, dass sich  
dieses "ueberfluessige Zeug" eigentlich ganz undarwinistisch absolut  
durchsetzte.

Sinn macht dies aber dann, wenn schon im Adamiten die schliesslich auch zu  
100% zu nutzende Hirnendmasse erzeugt wurde, aber groessere Teile noch  
abgeschaltet blieben, um sie im Zuge der geistigen Entwicklung des  
Menschen kontinierlich hinzuzuschalten, dies in Anpassung an den  
erreichten Wissensstand und um ein Voranschreiten im Wissen zu  
ermoeglichen. Wenn man dabei die Hirnendmasse von vornherein anlegt, dann  
wird das "Hochtakten" letzlich leichter und der Prozess ist vor allem viel  
unauffaelliger, als wenn Kleinkoepfige mit kleinem Hirn da ploetzlich  
einen Groesserkoepfigen zur Welt bringen und sich maechtig wundern und ihr  
Kind vielleicht als monstroes empfinden wuerden. So konnte die Evolution  
der Intelligenz praktisch unsichtbar erfolgen, bzw. wurde diese Evolution  
nur an den intellektuellen Leistungen sichtbar. Und so ist es klueger  
eingerichtet.

Wir hoeren nun heute von "Entfuehrungen" und Eingriffen im Bereich der  
Sexualorgane. Die Widersacher erklaeren uns, dass das eine boese Sache  
sei, aber es kann ja auch eine sehr gute Sache sein. Die Menschheit als  
Gesamtheit hat heute ein Wissen erreicht, welches mit der herkoemmlichen  
Hirnnutzung nicht mehr zu bewaeltigen ist. Nur ganz wenige Menschen  
koennen das vorhandene Wissen noch fassen. Dadurch kam es zu einer  
Spaltung zwischen einer Elite und einer zuarbeitenden dummen Masse, die  
staendig einfachste und ihr fassbare Erklaerungen erhalten muss. Der  
Unterschied ist zu gross geworden und kann zu einem Spannungspotential  
werden, zumal die Widersacher eben diese Dummheit der Massen auszunutzen  
verstehen. Ausserdem muss das vorhandene Wissen immer noch erweitert  
werden. Es ist also nachvollziehbar, dass es jetzt erneut zu einem  
Evolutionssprung kommen muss und es erscheint logisch, wenn zu diesem  
Zweck auch in der Masse der Menschen selbst eine verbesserte Genetik  
eingeschaltet wird, die insbesondere eine "weitere Portion" Gehirn  
freigibt. Abzulesen waere das dann in Studien ueber "Kindergenies", die  
geboren wurden und werden. Und, wie immer, haben wir auch die dazu  
passende Kopie der Widersacher, denn Scientology moechte uns gern  
verkaufen, dass man auch mittels Dianetik brachliegendes Hirnpotential  
freischalten koenne. Ich stellte aber in WAL klar, was fuer ein Unfug  
diese Diantik ist und es ist klar, dass Scientology luegt. Die  
wissenschaftliche Frage ist aber: WARUM gerade jetzt genau DIESE Luege der  
"Zukunftsverhinder" ??

So. Nachdem also ueber einige Betrachtungen das tatsaechliche Fliessen und  
Anpassen in der Evolution dargestellt wurde, welches aber nicht zufaellig  
sondern intelligent und planmaessig erfolgt, koennen wir darueber  
nachdenken, wie permanent das eigentlich geschah. Und was bestimmte  
Anpassungen an bestimmte Umgebungen angeht, so ist es moeglich, dass die  
Menschen entweder dort schon spezialisiert erzeugt wurden, oder aber nach  
ihrer Einwanderung oder aber nach Klimaveraenderung im Rahmen des  
staendigen Prozesses an die Verhaeltnisse angepasst wurden, und zwar durch  
genau solche Eingriffe, wie sie die Genesis von frueher dokumentiert und  
wie wir sie jetzt in umstrittenen Berichten dargestellt bekommen.

Die Massengenetik laesst sich uebrigens am leichtesten verbessern,  
waehrend es in einer naturkatastrophalen Phase zu einem Massensterben  
kommt, wodurch veraltete Genetik fortfaellt und nur ein grosser Teil der  
Ueberlebenden mit der neuen Genetik ausgestattet werden muss. Wenn ich ein  
Zukunftsgenetiker waere, dann wuerde ich mir jedenfalls genau so eine  
Phase fuer ein Grossprojekt aussuchen.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 08 19:40:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 08 Nov 1998 19:40:00 +0100
Message-ID: <74TMPwkqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3643989e.0@news.ivm.net> <74R-VlBfzJB@point2.hs-net.shnet.org>
Lines: 61


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


packbart meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> Tja, ich fürchte, hier ist unserem "Norbert Harry Marzahn" (ein
> auffällig 'guter' Name, nicht wahr? ) ein kleiner Lapsus
> unterlaufen. Das gibt Ärger aus der Zentrale.
>
> Aber ich hoffe, spätestens hier wird auch dem bislang noch zweifelnden
> Leser deutlich, auf welcher 'Seite' der sogenannte Norbert wirklich
> steht. Ausgesandt als Schein-Enthüller, angebliche, mit hohem Aufwand
> zurechtgetrimmte "Wahrheit" verkaufend, als neue Hülle des Sethismus,
> das hat jemand aber gefickt eingeschädelt.

Nun geht es los. Ich also fuer den Sethismus? So neu ist das nicht, das  
kam schon von dieser seltsamen Truppe mit ihren guten und boesen  
ausserirdischen "Rassen" und deren Abkoemmlingen hier. Da besteht nicht  
zufaellig ein Zusammenhnag, nein?

> Aber dummerweise... hat er sich verraten. Genauso wie sein Partner
> Langowski seinerzeit (nachzulesen im WAL, man muss, wie bei allen
> Büchern dieser 'Herkunft', zwar etwas selektiv lesen, um die eingewebte
> Wahrheit von der Täuschung unterscheiden zu können, aber ich denke, daß
> gerade dieser 'Fehler' mehr oder weniger wahrheitsgetreu wiedergegeben
> ist, dient er doch wunderbar der weiteren Festigung der Position
> "Norberts", und ein 'Ersatz' für den Schreiber Langowski ist im Usenet
> ja nun nicht sonderlich schwer heranzuschaffen).

Die Theorie, dass Langowski mein "Partner" sei, wurde schon in dspd  
geaeussert. Auch nett, aber Scheingefechte zur Polarisierung der Masse  
sind genau die Methode der Fraktion, die Langowski engagiert hat. Das ist  
leicht daran zu erkennen, dass er den Kunstpolklassiker "Links-Rechts" als  
Angebot scheinbarer Gegensaetze zu retten versucht und kuehn darstellt,  
dass der Nationalsozialismus ja gar kein Sozialsismus gewesen sei,  
waehrend ich genau an diesem wichtigen Punkt die Identitaet aufzeige, auch  
um an diesem Exempel den Polarisierungstrick an sich aufzuzeigen.

Dass Langowski so kontraproduktiv wirkt, das liegt allein daran, dass er  
zwar eine Propagandatechnik stur und solide gelernt hat, mit der er auf  
den ersten Blick intelligent erscheinen kann, doch es ist allein die  
relative Intelligenz dieser Technik, die ihm zunaechst  
Wirkungsmoeglichkeit verlieh. Dann war es die Sturheit der Anwendung  
dieser Propagandatechnik, also seine mangelnde persoenliche Intelligenz,  
die das Propagandistische zunehmend offensichtlich machte und genau  
dadurch wurde er fuer seinen Zweck kontraproduktiv und zu einer Art  
Vorfuehrobjekt.

Er war unterlegen und hat verloren. Und weil das so kam muss er jetzt also  
mein "Partner" gewesen sein, diese "Logik" verstehe ich schon. Aber es ist  
nicht so.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 08 19:47:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 08 Nov 1998 19:47:00 +0100
Message-ID: <74TMQ75LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74HHPeC5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74R-WM4QzJB@point2.hs-net.shnet.org>
Lines: 45


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


packbart meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> > Wobei ich noch wegen der Lewinsky-Aeffaere auf einen deutschen
> > Lewinsky hinweisen koennte, ich erhielt gerade ein paar
> > interessante Daten:
>
> Wenn du *UNS* noch erzählst, _woher_ du diese "Daten" bekamst?

Gern. Von einem Leser. Wenn Du so willst, gibt es ein "wir" inzwischen  
durchaus. Es entstand als Reaktion auf Euch. Durch Euren Terror im  
oeffentlichen Bereich habt Ihr einen Haufen Leute quasi dazu genoetigt,  
sich in den eMail-Bereich zurueckzuziehen und dann toent Ihr, Ihr wuerdet  
die "Oeffentlichkeit" sein, aber das seid Ihr keinesfalls. Alles, was Ihr  
erreicht, ist, dass Ihr etliche Leute hier verschreckt und ich dann zum  
Teil in 10 eMails mehr oder weniger dasselbe schreibe. Aber es gehen dabei  
auch viele interessante Hinweise ein.

> > In dieser Phase muss das Zurueckgehaltene wieder bekannt gemacht
> > werden und es ist voellig unerheblich, ob Du selbst nun verstehst,
> > worum es eigentlich geht und es ist klar, dass einige es nicht
> > verstehen werden, obwohl es eigentlich nicht schwierig ist.
>
> Eine weitere Perle Norbertscher Verwandlungskunst. Der Leser möge
> entscheiden welcher der möglichen Lesarten er den Vorzug gibt. Was
> Norbert hiermit _meint_, ist allerdings, daß der bislang
> 'zurückgehaltene' (er schreibt ausdrücklich 'zurückgehalten', wie
> 'gezügelt' oder 'verhalten') sethistische Ur-Glaube wieder emporkommen
> muss

Unfug. Der Satanismus wird mitsamt seiner ganzen Hydra an Unterideen wie  
"links" und "rechts" besiegt werden und danach wird er nicht mehr  
existieren und nie wieder hochkommen. Deine Verdrehung hat aber genau das,  
was so herrlich typisch fuer Euch ist.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 08 19:57:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 08 Nov 1998 19:57:00 +0100
Message-ID: <74TMQJxLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74PLKcCLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3644f51e.0@news.ivm.net>
Lines: 75


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> >Der Stamm Levi wurde von Israel verflucht. Genesis 49,5.
> >Der Stamm Juda wurde von Israel hoch gesegnet. Genesis 49,8.
>
>
> NA UND? Die Bibel ist ein Buch mit alten Geschichten, nichts mehr!

Ich sagte ja, dass Du die "Quellen" so ein- und ausblendest, wie es Dir  
schmeckt. Nur stellt sich heraus, dass sehr alte "Quellen" doch allerlei  
Verblueffendes zu sagen haben, dessen Wahrheitsgehalt wir erst heute mit  
moderner Wissenschaft voll erschliessen koennen, waehrend unzaehlige  
"Quellen" der letzten Zeit eine zum Teil nur minimale Halbwertzeit hatten.

Deine "Quellen", das sind oft Buecher mit neuen Geschichtchen. So wird ein  
Schuh draus. Das Aeltere erweist sich gegenueber Tonnen von neueren  
Buechern als wesentlich bestaendiger.

> >Und eben deshalb begannen die Leviten damit sich Juden zu nennen und es
> >waren Leviten die Jesus, den Echtjuden toeteten.
> >Aus Hebraeerbrief 7:
>
>
> Was sagt denn der Vatikan dazu? Du sagst doch immer, daß der Vatikan
> "gut" sei, warum ist er denn also nicht öffentlich deiner Meinung?

Der Papst hat uns dieses Jahr aufgefordert, nach UNSEREN juedischen  
Wurzeln zu suchen. In WAL sind sie offengelegt. Der Papst sprach klar  
genug fuer die, die manches wissen und die Unterhaltungsmenschen sollen ja  
herausgehalten werden.

> >ist. Ich verstehe auch Dein Motiv dafuer nicht. Warum MUESSEN Dich fuer
> >Dich ueberhaupt alle Nennjuden vom Stamm Levi sein?
>
>
> Schwupps - und schon hast du die Aussage hinter deinem Text wieder
> deinem Gegenüber in den Mund gelegt!

Wieso? *Du* hattest ja wohl erklaert, dass Lviten mit der Gesamtheit aller  
Nennjuden identisch seien, waehrend ich das Gegenteil sagte.


>
> >Offenbarung 2,9:
> > Ich kenne deine Bedrängnis und deine Armut - du bist aber reich - und
> > die Lästerung von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind's nicht,
> > sondern sind die Synagoge des Satans.

> >Hier geht es jedoch um jene, die faelschlich behaupten, dass sie vom
> >Stamm Juda und juedisch seien waehrend sie in Wirklichkeit vom Stamm
> >Levi sind und eben Satanisten. Und das trifft eben auf genau diese zu,
> >nicht aber auf alle heutigen Nennjuden die tatsaechlich glauben, dass
> >sie juedisch seien und von der Verfluchung der Leviten ev. gar nichts
> >wissen.
>
>
> Und wieder liest du die Bibel so, wie's dir spaßmacht. Ein und die selbe
> Stelle läßt sich wortwörtlich auch so auslegen: Gemeint sind jene, die
> sich "Juden" nennen, aber nicht tatsächlich gläubig sind.

Das kannst Du so auslegen, wenn Du Hebraeerbrief 7 und Segen und Fluch in  
Genesis 49 ignorierst, Dir die Auswertung also zurechtselektierst. Gemeint  
ist aber, dass richtige Juden natuerlich Menschen vom Stamm Juda sind und  
nicht solche vom durch Israel verfluchten Stamm Levi.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 08 20:00:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 08 Nov 1998 20:00:00 +0100
Message-ID: <74TMQbRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74PLLF3qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3644f51e.1@news.ivm.net>
Lines: 42


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> >> >><74PLLF3qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... Und deshalb gibt es
> >> >>Offenbarung 2,9 und 3,9. Doch sie koennen Namen klauen wie sie
> >> >>wollen. Die wirklichen Chepretreuen und die wirklichen Juden werden
> >> >>immer nur wir sein und wir sind unausrottbar - denn es gibt da
> >> >>einen "Trick".
>
> >> *Du* bist *Jude*?
> >> Da lachen ja die Hühner!
> >> Im Leben nicht!
> >Also Huhn, nochmal:
> >Ich bin Norbert Marzahn vom Stamm Maresa mit scharfem "s" von der die
> >Maresaner kommen, Maresa vom Stamm Juda, 1. Chronik 4,21, wo Du auch
> >Ger findest und Lada und Lecha.
>
>
> Jetzt weichst du wieder aus, du sagtest: "Die wirklichen Chepretreuen
> und die wirklichen Juden werden immer nur wir sein und wir sind
> unausrottbar".
>
> Wo bist *du* schlechter Scherzbold Jude?

Ich meine uns vom Stamm Juda. Das hat nichts zu tun mit der Religion, die  
sich unseren Stammesnamen mal eben "auslieh". Ich denke, dass man sie  
sogar davon ueberzeugen kann, denn Namen wieder zurueckzugeben, wenn sie  
sich auf ihre ephraimitische gute Wurzel besinnen. Sie koennten sich  
Ephraimiten nennen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 08 20:05:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 08 Nov 1998 20:05:00 +0100
Message-ID: <74TMQ-zqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74PLLF3qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <01be0af9$d7afa6e0$LocalHost@default>
Lines: 36


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


mico meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> Norbert Marzahn  schrieb im Beitrag
> <74PLLF3qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> > Ich bin Norbert Marzahn vom Stamm Maresa mit scharfem "s" von der die
> > Maresaner kommen, Maresa vom Stamm Juda, 1. Chronik 4,21, wo Du auch
> > Ger findest und Lada und Lecha.
> >
> > (Varianten: Er, Marescha, Laeda).
>
> Woher weisst Du denn so genau, dass nicht irgendeiner Deiner Vorfahren
> unheimlich boese war und sich daher zur Tarnung den Namen Marzahn
> verpasst hat? So aehnlich hat das ja auch Engels gemacht und sogar der
> ganze Stamm Levi, deren Angehoerige sich jetzt ja auch Juden nennen.

Weil ich nicht glaube, dass der Marzana-Turm in Etruskien, der Pavillon de  
marsan im altfranzoesischen Schloss Les Tuileries oder die slawische  
Goettin Marzana zum boesen Bereich gehoeren und weil sowohl mein  
Geschichtslehrer als auch die Familie aus fernster Ferne noch von frueher  
wissen.

Aber rein theoretisch gaebe es auch diese Moeglichkeit. Dagegen sprechen  
aber auch die Erbeigenschaften.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 08 22:04:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 08 Nov 1998 22:04:00 +0100
Message-ID: <74TMfXO5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74HHpYu5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <19981108113056346701@gacki.sax.de>
Lines: 48


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


gacki meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> > deshalb, weil Mai = I AM = ICH BIN ist. Ausserdem AIM = Ziel.
>
> Bis jetzt glaubte ich immer, daß sich "Mai"-Käfer auf den Monat Mai
> bezieht. Also in Wirklichkeit soll das also "AIM"-Käfer heißen? Mal
> sehen:


Es heisst nicht "in Wirklichkeit" nur Eines. die Buchstaben-Kabbala,  
Anagramme, verbinden verschiedene Bedeutungen. Im Levi-Anagramm mit live,  
veil, vile und evil sind alle Bedeutungen wirklich, aber Levi mag als  
Ursprung gesehen werden. So ist I AM hier der Ursprung. Natuerlich haengt  
das mit Mai zusammen und weil auch der Kaefer seine Rolle spielt haben wir  
da den Maikaefer und nicht den Junikaefer. Der 1. Mai ist Feiertag und es  
ist der Monat der Wonne, der Geburt und des Lebens. Perfekter ging es  
kaum, aber bei Dir ist ja alles nur Zufall.

> > Vor diesem Hintergrund wurde auch
> > der Pkw-Kaefer gebaut und die Beatles mit Kaeferfrisur kreiert.
>
> "Pilzkopf" ist das Wort, das Du hier eigentlich gebrauchen wolltest.
> "Beatle" ist übrigens von etwas anderem abgeleitet als "Beetle".

Ach ja? Woher weisst Du das denn? Beatle klingt aber wie Beetle und die  
Frisuren koennten nicht kaeferartiger sein.

> > So war der
> > aegyptische Ursprung immer bei Euch auch wenn Ihr das nicht wusstet.
> > Die wirklichen Chepraeer waren also WIR, doch wir nannten uns nicht
> > so, es ist zu vermessen. Aber sie haben da gar keine Skrupel und taten
> > es. Eben weil es ein heiliger Name war. Sie spucken drauf.
>
> Was heißt "Käfer" eigentlich in anderen Sprachen?

Englisch beetle. Franzoesisch scarabee, also noch ganz direkt vom  
Scarabaeuskaefer des Chepre in Aegypten. Lateinisch scarabaeus.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 08 22:07:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Oft sind die Unterschiede geringer, als man denkt.
Date: 08 Nov 1998 22:07:00 +0100
Message-ID: <74TMftbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.ufo
References: <72dR15G5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74PLMN$qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3685b005.25748888@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 35


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Oft sind die Unterschiede geringer, als man denkt. :

> On 07 Nov 1998 19:35:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <74PLMN$qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
>
> >Soeben erfuhr ich, dass Herr Langowski Uebersetzer der deutschen
> >Ausgabe des Buches "Die UFO-Verschwoerung" ist, in deutsch 1998
> >erschienen. Ich habe es selbst nicht gelesen, mir wurde mitgeteilt,
> >dass es da auch um "Illuminaten" gehe, etwa so wie bei Jan Van Helsing.
>
>
> Der erste Satz ist fast richtig.
> Der zweite Satz ist fast gar nicht richtig.
> Die Illuminaten werden zwar erwähnt,
> aber nicht wie bei van Helsing.


Na dann erzaehlen Sie doch mal, wie es sich mit den "Illuminaten" in von  
Ihnen uebersetzten Buechern verhaelt. Leider kenne ich den Inhalt ja  
nicht, aber vielleicht sehe ich mir das noch an und daher schon mal die  
Frage danach, wie Sie als Uebersetzer zum Inhalt stehen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 08 22:15:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: "nach Hause telefonieren" :)
Date: 08 Nov 1998 22:15:00 +0100
Message-ID: <74TMgI7LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <71a8n3$vnf$1@news01.btx.dtag.de> <74HHQVj5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74Vo9EYNwUB@lm210.link-m.DE>
Lines: 32


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


j.krieger meinte zum Thema Re: "nach Hause telefonieren" :) :

> > Es haengt mit Hospilatismus zusammen und Du hast mit allergroesster
> > Wahrscheinlichkeit als Kind viel zu wenig Zuwendung erhalten und/oder
> > zuwenig Anregung (Reize) gehabt.
>
> Ja, wurde arg vernachlaessigt damals. Trotzdem bin ich bisher nicht so
> geendet wie du ...

Dein Ersatzreizweltbild ist so heftig, dass es eine solche  
Vernachlaessigung gegeben haben muesste und ich finde das ganz ernsthaft  
schade. Es macht den Umgang mit Dir schwerer, denn man muss das  
beruecksichtigen. Die Logik der psychologischen Folgen kann Dir kaum  
bewusst werden. Es ist in Deinem Fall nicht haemisch gemeint, aber suche  
Dir nichtradikale Bekannte und versuche in DIESE Welt zu finden. Auch  
solltest Du Dir ueberlegen, ob Du es packst, Deine Kindheit im Gespraech  
mit geschulten Menschen aufzuarbeiten. Du jagst sonst ewig den Geistern  
nach, die Du Dir selbst herbeiprojezierst und wirst kaum einen Menschen so  
sehen koennen, wie er ist, was natuerlich immer schwierig ist, aber es  
kann mehr oder weniger schwierig sein.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 09 15:43:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und Ufos
Date: 09 Nov 1998 15:43:00 +0100
Message-ID: <74XNa4habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74PLlYRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <19981108150547.16962.00001050@ng33.aol.com>
Lines: 118


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


deytschey meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :

> >> Besonders merkwuerdig ist, dass *alle* vorzeitlichen Autoren und
> >> Erzaehler von diesen Waffen und Objekten berichten. Ob in Indien, in
> >> Mittel-und Suedamerika, im Orient.. usw., ueberall wird von diesen
> >> Dingen aeusserst detailgetreu berichtet. Unmoeglich, dass alles nur
> >> der Vorstellungskraft der damaligen Menschen entsprungen sein soll.
> >> Denn: "Eine wachsende menschliche Gesellschaft kann nichts ueber den
> >> Gebrauch von Dampfmaschinen wissen, solange die Dampfmaschinenzeit
> >> noch nicht gekommen ist."  (Charles Fort 1874-1932)   Woher kommen
> >> also all diese Berichte ? Haben die Menschen damals fliegende
> >> Objekte,  hochtechnische Waffen... usw. real erlebt und gesehen ?
> >
> >
> >Goetterdaemmerung.
> Kurze Antwort.
>
>
>  Ich will versuchen ein klein wenig ausfürhlicher zu werden. Es gibt
> einige Theorien. Zwei will ich kurz darstellen.Unter anderem eine sehr
> spekulative von Erich Däniken, demnach Soddom und Gommorha durch eine
> Atombombe untergegangen ist.
>
> Also die ist mir ein wenig zu abstrus.

Sie ist besonders hart. Ich sah Daeniken dazu im TV. Es passt in etwa zu  
der Aufforderung an Lot, sich doch nicht umzudrehen weil der Blick  
erstarren laesst. Aber nur in etwa, denn vom Blick in den Atomblitz wird  
man m.E. ev. blind, kristalliert aber nicht zur Salzsaeule. Wenn das eine  
Waffe war, dann wohl eine, die wir noch nicht kennen. Ich will nicht  
ausschliessen, dass es tatsaechlich ein letztes Kapitel im Krieg der  
beiden zeitreisenden Parteien mit hochmodernen Waffen war und dass Sodom  
und Gomorra sozusagen "unzulaessig modernisierte Staedte" waren, deren  
Fortbestand zu einem anderen Zeitverlauf gefuehrt haette. Da durch dieses  
Ereignis das Tote Meer entstand, muesste es schon eine sehr gewaltige  
Waffe gewesen sein, denn mit unseren A-Waffen ist das m.E. nicht  
erklaerbar.

Alternativ kaeme eine Naturkatastrophe in Betracht, bei der Zukuenftige  
den fuer die weitere Zeit "benoetigten" Lot in Sicherheit brachten.


> Ok nun zur zweiten. Und dies ist das Land Atlantis.

Das war m.E. weit frueher.

> Ich denke ein Land
> das schon soviel mal benannt wurde und dennoch noch nicht bewiesen
> wurde. Es gibt zahlreiche Veröffentlichungen dazu.

Ich verweise mal auf mein Kapitel dazu in der 1. Ergaenzung zu WAL. Ich  
meine, dass ich Atlantis ziemlich ordentlich lokalisiert habe.


Wenn Du jetzt aber auf den von Dir ganz oben geschilderten modernen Krieg  
in frueher Zeit anspielst, so kann es sein, dass das der Krieg zwischen  
Atlantis und den "Vor-Griechen" war, den Platon klar erwaehnte.

Es ist jedoch ev. moeglich, dass es einen weiteren Krieg (danach) zwischen  
den Frueh-Aegyptern und den Frueh-Sumerern gab, in den ebenfalls  
Zukunftsparteien verwickelt waren. Das ist aber erstmal nur eine ganz  
vorsichtige These, basierend auf den Sitchin-Buechern.

> Aber es würde
> ziehmlich Sinn machen. Da es in der frühen Weltgeschichte viele
> Ungeklärtheiten gibt. Angefangen von Platon der dieses Land genannt hat.
> Weiter zu den Ägyptern die vor ihrem Untergang mit Atlantis ein Krieg
> ahten.

Genau hier kommt dann die moegliche Durchmischung. Moeglich auch, dass  
Sumer eine Art Aussenposten von Atlantis gegen Aegypten gab und dass dies  
dann ein Krieg war.

> Und einige festgenommen häten. Danach muß Atlantis untergegangen
> sein. Atlanits müßte also im Atlantik gelgen  haben.

Ich will hier nicht alles wiederholen, aber in o.g. Kapitel fuehrte ich  
aus, dass Atlantis tatsaechlich im Antlantik war, und zwar da, wo heute  
Bermuda ist.


> Es gibt auch Funde,
> wie z. B. die Straß0e von Bimini. Anmerikung: Es ist noch nicht heraus
> ob diese natürlich ist oder von Menschen erbaut wurde.
> Etwas andere. ich denke eine gewagte Theorie ist. Daß unsere Vorfahren,
> die vom Mars und von Planet X flüchten mußten zuerst in Atlantis
> siedelten.

Ich neige eher nicht zu solchen Annahmen. Ich denke aber, dass die  
Zeitreisenden damals fuer diesen Krieg ev. Stationen auf Mars und Mond  
errichtet haben koennten. In diesem Fall kaemen wir nicht von dort, waren  
aber schon da.


Eine Erinnerung koennte auch hier liegen:

Gen. 6,4 Zu der Zeit und auch später noch, als die Gottessöhne zu den  
Töchtern der Menschen eingingen und sie ihnen Kinder gebaren, wurden  
daraus die Riesen auf Erden. Das sind die Helden der Vorzeit, die  
hochberühmten.

Es ist ev. fraglich, ob hier Riesen im heutigen Sinne, also physisch  
Grosse, gemeint sind. Interessant ist aber, dass es sich um "Leute"  
handelt, die damals, als dies geschrieben wurde, noch hochberuehmt und  
also sehr bekannt waren, so dass man sie hier gar nicht naeher erklaerte,  
weil das wohl noch klar war.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 09 15:51:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: "nach Hause telefonieren" :)
Date: 09 Nov 1998 15:51:00 +0100
Message-ID: <74XNaIpLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <71a8n3$vnf$1@news01.btx.dtag.de> <745A0YSqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74VoAzl7wUB@lm210.link-m.DE>
Lines: 47


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


j.krieger meinte zum Thema Re: "nach Hause telefonieren" :) :

> *** QUOTE: /DE/ALT/UFO
> - Re: "nach Hause telefonieren" :)
> - 02.11.98 - by n.marzahn@vision.in-brb.de
>
>
> > Uebrigens, und das sollte Dich interessieren: Aus derselben Struktur,
> > die ueber ein ganz reichhaltiges Angebot verfuegt, kommt dann auch
> > Pro-NS- Esoterik, Hitler-Religion, Nazi-UFOs die die Menschheit
> > retten. Das ist EIN grosses Netzwerk, das auch erstmal suesse
> > Ausserirdische anbietet.
>
> Nachdem du als protagonist NS-esoterischer Ausformulierungen gilst,
> nehme ich hierzu deinen Expertenrat dankend an.


Was Du so protagonistisch nennst. Ja, es gibt eine Nazi-Esoterik in der  
Hitler eine Art Gott und letzter (ich hab das Wort vergessen, Schamane war  
es glaube nicht) ist, also ein "positiv-esoterisches" Wesen, zur Verehrung  
gestellt. Dies solltest Du aber nicht mit der Auffassung verwechseln, dass  
der NS-politische Boden zwar tatsaechlich eine esoterisch-religioese und  
fortlebende Spitze hatte, dass aber hinter dieser "Religion" eben der  
Satanismus steckt und dass dies eine abzulehnende Religion ist.

Aber bei Dir ist halt beides gleich. Diese Differenzierung ist simpel,  
aber fuer Dich ist sie schon zuviel. Und an dieser Stelle hast Du  
nachweislich Unrecht, denn dass das NS-System auch etwas "Religioeses"  
war, das kann nicht ernsthaft bestritten werden. Der Streit kann nur darum  
gehen, ob es gut oder schlecht war - und Du verdrehst schlecht eben zu gut  
wenn es in Deine Welt passt.

Es hat daher ueberhaupt keinen Sinn mit Dir zu diskutieren, denn es ist ja  
voellig egal, was man Dir sagt. Du achtest nicht auf das Gesagte, sondern  
ersetzt es Dir einfach wie Du willst.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 09 16:16:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Aegypten
Date: 09 Nov 1998 16:16:00 +0100
Message-ID: <74XNavg5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <713Sd6UabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74LJLOlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74VoI7nNwUB@lm210.link-m.DE>
Lines: 70


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


j.krieger meinte zum Thema Re: Aegypten :

> *** QUOTE: /DE/SOC/POLITIK/DEUTSCHLAND
> - Re: Aegypten
> - 06.11.98 - by n.marzahn@vision.in-brb.de
>
>
> > > > > > Sehr witzig. Soll wohl heissen, dass Nizkor nicht Zuendel II
> > > > > > waere. Uebernazis gehen doch nicht auf Uebernazis los, bzw.
> > > > > > eine Kraehe usw.
> > > > >
> > > > > Ach so, du stellst diejenigen, die ueber die Opfer und die
> > > > > Taeter sprechen, mit den Taetern gleich ... interessant.
> > > >
> > > > Die Freunde der Taeter sprachen und sprechen leider am
> > > > allermeisten darueber.
> > >
> > >
> > > So wie du beispielsweise.
> >
> > Nei, so wie Du.
> >
> > > Du bist seit Jahren bekannt fuer dein Nazigewaesch.
> >
> > Gewaesch. Du machst derzeit auf Ober-Nazi.
>
> Danke, mein Guru, fuer diese Auszeichnung. Was fuer ein Lob aus deinem
> Munde.
>
>
> Sag mal im Ernst, dass es mich oder sonstwen interessiert, als was du
> mich bezeichnest? Gerade du als weltweit bekannter Protagonist
> antisemitischer Propaganda (ich zitiere nur das Wort "Nennjuden")?


Hm. Du meinst aber, dass Deine Bezeichnung gepaart mit Deiner  
antijudaistischen Propaganda der grosse Renner sind, ja? Vielleicht bei  
sozialistisch Angehauchten.

Und "weltweit bekannt" ..... das wuesste ich wohl.

Du zitierst, aber Du zitierst nichts "Antisemitisches". Nennjuden sind  
weder Semiten noch Juden vom Stamm Juda. Sie sind halt die, die sich nur  
Juden nennen, ohne aber wirklich vom Stamm Juda zu sein und deshalb sind  
sie nennjuedisch und nicht echtjuedisch.

Das ist eine simple Tatsache und Tatsachen sind eigentlich nie "itisch".  
Aber Du musst halt alles in Deine Phantasiewelt sortieren, so wie da halt  
die Vorgaben sind.

> 666 levitische Gruesse, auch an dich, Norbert.

Das ist nun witzig. Denn damit stellst Du Dich ja ganz offen zu den  
Ober-"Antisemiten". Aber ich glaube, dass Du das wirklich nicht verstehen  
kannst. Du bist zu sozialistisch und antichristlich, um ueberzeugend etwas  
anderes als "Nazi" sein zu koennen, denn es ist egal, ob sich ein "Nazi"  
selbst nun "links" oder "rechts" sieht, das ist deren einene interne  
Unterteilung fuer rein sozialistische Zwecke.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 11 16:47:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Darwin
Date: 11 Nov 1998 16:47:00 +0100
Message-ID: <74ePZufqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <71dfko$b0$3@janeway.allgaeu.org> <74LJedUqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74W16$SAzJB@point2.hs-net.shnet.org>
Lines: 78


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


packbart meinte zum Thema Re: Darwin :

>
> Norbert, du kennst die zwei grundlegenden Erscheinungsformen des
> Löwenzahns, die lernt man aus mehreren Gründen spätestens in der
> Grundschule.
>
> Nun nimmst du ein wunderbares Klima, mäßig warm, feucht, keine
> nennenswerte Bedrohung und läßt ihn dort einige Generationen lang
> wachsen.
>
> Und dann pflanzt du ihn raus in die trockene, heisse Einöde deines
> Gartens. Was passiert?

Ich beginne zu schwitzen.

> Btw, 'Asterix' ist Französisch, oder? Astral. Astra.
> Miraculix - Gargamel,
> Weiss - Schwarz,
> Gut - Böse,
> Dunkle Mächte - überall

Hm. Bitte ggfs. etwas genauer.

Also: Asterix war Gallier. Juda ist identisch mit Kybele auf Kreta, die  
mit Zepter dargestellt wurde und auf einem von Loewen umgebenen Thron, auf  
einem Loewen reitend, mit einem Loewengespann. Loewe und Zepter.

Erinnerung:

Gen 49,8 Juda, du bist's! Dich werden deine Brüder preisen.
Deine Hand wird deinen Feinden auf dem Nacken sein, vor dir werden deines
Vaters Söhne sich verneigen. Juda ist ein junger Löwe. Du bist  
hochgekommen, mein Sohn, vom Raube. Wie ein Löwe hat er sich hingestreckt  
und wie eine Löwin sich gelagert. Wer will ihn aufstören? Es wird das  
Zepter von Juda nicht weichen noch der Stab des Herrschers von seinen  
Füßen, bis daß der Held komme, und ihm werden die Völker anhangen.


Die Priester der Kybele hiessen bei den Roemern Galli und die Roemer  
nannten die Israeliten im heutigen Frankreich Gallier und ein solcher war
Asterix.


Bei Asterix bin ich unsicher. Ich vermute einen Zusammenhang mit Astarte,  
keilinschriftlich Aschtirat, in maennl. Version auch Aschtar, Astar.  
Ischtar (lt. 19. Brockhaus).

In hellenistischer Zeit mit Anat verschmolzen zu Atargatis, Atarate. In  
Aegypten Kriegsgoettin, in Kanaan neben Baal Hauptgottheit bis zur  
Eroberung Kanaans durch den Stamm Levi. Auch Fruchtbarkeitsgoettin (alles  
aus 19. Brockhaus).

In der Bibel hier als Aschera erwaehnt:

2Kö 18,4 Er entfernte die Höhen und zerbrach die Steinmale und hieb das  
Bild der Aschera um und zerschlug die eherne Schlange, die Mose gemacht  
hatte. Denn bis zu dieser Zeit hatte ihr Israel geräuchert, und man nannte  
sie Nehuschtan.


Nichts gegen Deine Vermutungen, aber ich halte meine Beleuchtung von  
Asterix doch fuer erheblich sinnvoller, konkreter. Ausserdem halte ich  
dies fuer das Wirken der ganz hellen Macht und nicht der dunklen.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 11 16:50:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 11 Nov 1998 16:50:00 +0100
Message-ID: <74eP$F$5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36477e0f.0@news.ivm.net> <74ct9tR7wUB@lm210.link-m.DE>
Lines: 38


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


j.krieger meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> *** QUOTE: /DE/ALT/UFO
> - Re: Sphere: Leviten-Rebellen
> - 10.11.98 - by kruge@gmx.de
>
>
> > >> Übrigens ein netter Vorschlag, das mit den Ephraemiten. Ich bin mir
> > >> sicher, daß zum Beispiel der Zentralrat der Deutschen Juden extrem
> > >> dankbar für dein gnädig herablassendes Angebot sein wird...
>
> > >Bei denen ist Herr Norbert bereits bekannt.
> > >Muss ich dazusagen, dass sie ihn ueberhaupt nicht schaetzen?
>
> > HHHhhhhhhmmmmmmmmmmmmmmnö.
> >
> > Das kann ich mir auch so denken... ;-)
> >
> > Kann man da auch irgendwo etwas nachlesen? So, im Netz?
>
> Zum Beispiel bei http://www.nizkor.org - da gibt es dann eine Sparte
> "Holocaust-Leugner", wo sich viele kBs N.M.scher Propaganda befinden.

Also, dass es einen Zusammenhang zwischen Nizkor und Zuendel einerseits  
und dem ZR der Juden andererseits gibt, das halte ich doch fuer recht  
zweifelhaft. Nizkor und Zuendel sind wohl eher allein dem Stamm Levi  
zuzuordnen und ich denke nicht, dass dieser den ZR ganz kontrolliert.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 11 16:56:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 11 Nov 1998 16:56:00 +0100
Message-ID: <74eP$IpqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <729o1u$1mh$1@news.online.de> 
Lines: 39


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


st.schneider meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> --> "Kruge @ Work"  wrote:
>
> [Nobbis WAL]
>
> > Gibt es sein Machwerk eigentlich auch in gedruckter Form oder nur im
> > Netz?
>
> Nope. Das gibts nur online unter ständig wechselnden Adressen.


Na, wer luegt denn da so munter?

WAL erschein unter http://www.main-kinzig.net/privat/kh/WAL und dort ist  
es noch immer installiert. Ausserdem ist WAL seit einigen Tagen unter  
www.neue-welt.de/wal installiert. Derzeit also unter zwei Adressen  
parallel, aber die erste Installation werden wir bald rausnehmen und zur  
neuen umleiten, waehrend Kai dann dort andere Sachen anbietet. Wenn WAL  
also unter der erstgenannten Adresse nicht mehr angeboten wird, dann haben  
wir da EINEN Wechsel vollzogen.

Aber bitte, nenne mir doch mal die angeblichen weiteren und staendig  
wechselnden Adressen bitte alle hier. Mir selbst ist keinerlei weitere  
Adresse bekannt und wenn irgendwer ebenfalls WAL installierte, dann  
eigenmaechtig und darueber wuesste ich dann schon gern wo und wann.

Oder war das nur wieder Propaganda?


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 11 17:05:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 11 Nov 1998 17:05:00 +0100
Message-ID: <74eP$X5qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland,de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74TMPwkqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 44

> --> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
> [...]
> > Auch nett, aber Scheingefechte zur Polarisierung der Masse
> > sind genau die Methode der Fraktion, die Langowski engagiert hat. Das
> > ist leicht daran zu erkennen, dass er den Kunstpolklassiker
> > "Links-Rechts" als Angebot scheinbarer Gegensaetze zu retten versucht
> > und kuehn darstellt, dass der Nationalsozialismus ja gar kein
> > Sozialsismus gewesen sei,
> [...]
>
> Du hast 'Ich habe dieses dumme Geschwätz schon in dspd ausführlich
> breitgetreten, bin dabei fürchterlich auf die Schnauze gefallen,
> weil ich noch nicht mal ansatzweise eine vernünftige Begründung für
> diese kühne Theorie präsentieren konnte.

Wir muessen hier wohl nicht ernsthaft die idiotische These diskutieren,  
wonach der Nationalsozialismus kein Sozialismus gewesen sei. Es ist wohl  
ziemlich jedermann klar, dass das ein Sozialismus war und es ist aus  
Erfahrung leidlich bekannt, dass "linke" Sozialisten dies gern irgendwie  
ausblenden, und auch die "rechten" Sozialisten wollen nicht unbedingt gern  
den "linken" Sozialisten nah oder gleich gesetzt werden. Das ergibt sich  
ja auch dem 3. Gesetz der Engels-Dialektik, weshalb Deine Bestaetigung der  
Negation der Negation ganz logisch und verstaendlich ist. Nochmal die
Kerngesetze des Doppel-Sozialismus.

1. Umschlagen von Quantität in Qualität und umgekehrt.

2. Gegenseitiges Durchdringen der polaren Gegensätze und Ineinander-Umschlagen,
   wenn auf die Spitze getrieben.

3. Entwicklung durch Widerspruch oder Negation der Negation.

Ansonsten verweise ich auf meine Ausfuehrungen zu Moses Heß, Freidrich  
Engels und Moses Mordecai Marx Levi ("Karl Marx") in WAL und kuerzlich in  
dspd, wo zwei oder drei Sozialisten den "rechten" Sozialismus mit witziger  
"Argumentation" schon mal aus dem Sozialismus ausklinken wollten.

F dspd


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 11 17:23:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: "nach Hause telefonieren" :)
Date: 11 Nov 1998 17:23:00 +0100
Message-ID: <74ePa3Y5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <71a8n3$vnf$1@news01.btx.dtag.de> <74XNaIpLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <364cc3c9.2611892@news.bingo.baynet.de>
Lines: 92


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


ho1377 meinte zum Thema Re: Re: "nach Hause telefonieren" :) :

> Hallo, Norbert Marzahn!
>
> > Es hat daher ueberhaupt keinen Sinn mit Dir zu diskutieren, denn es
> > ist ja voellig egal, was man Dir sagt. Du achtest nicht auf das
> > Gesagte, sondern ersetzt es Dir einfach wie Du willst.
>
> Als ich das las, konnte ich gar nicht glauben, dass das auch dastand.
>
> Ich denke es ist nicht sonderlich weise Anderen vorzuwerfen sie wuerden
> nicht zuhoeren.

Oh doch, das ist vollkommen weise, wenn es geschieht.


> Ich habe, wie auch unzaehlige User hier, mehrfach
> versucht Dir klar zu machen, dass Du mit Deinen Aussagen, und somit
> Ansichten, nicht immer den richtigen Weg beschreitest.

Ich lasse mir "richtige Wege" nicht gern auferlegen und neige dazu, selbst  
zu entscheiden, auch wenn das etwas altmodisch geworden sein mag.

> Das willst Du aber nicht hoeren.

Wenn ich will, dann will ich, und wenn nicht, dann nicht.

> Fuer Dich ist nur wichtig wie Du selbst die Existenz
> siehst.

Sagen wir mal, dass das relativ wichtig fuer mich ist. Es waere auch nicht  
gut, wenn mir meine Sicht gleichgueltig waere und ich nur andere  
uebernehmen wuerde.


> Du kannst es nicht ertragen, dass andere es besser oder mehr
> Wissen als Du, oder aber, wenn es um Nichtirdisches geht, staerker
> involviert sind.

Das wuerde sich zeigen, wenn ich auf so jemanden treffe.

> Du hast ganz sicher auch einige Wahrheiten anzubieten. Doch diese
> kannst Du nicht dadurch in die Allgemeinheit bringen, indem Du sie mit
> Phantasien und Halbwahrheiten vermischst.

Genau. Daher greife ich im Allgemeinen die Wahrheitsteile der  
professionellen Mischer auf und schmeisse den Rest weg.

> Doch vielleicht geht es darum gar nicht. Hier
> erscheint es mir eher so, dass Du als Gott verehrt werden moechtest.

Oh, oh. Du lies auch erstmal. Ich sage, dass viele damalige Goetter  
Zeitreisende und somit im Prinzip gewoehnliche Menschen waren (sind). Das  
Goettliche im Menschen ist der Verstand, diesen gilt es zu schulen. Im  
Allgemeinen ist die Verehrung einer Person im Kult ein Anzeichen dafuer,  
dass nicht ganz verstanden wird, worum es geht - doch ich mache da bei  
Jesus eine Ausnahme. Aber nenne mir mal die Aussage, auf die Du Dich  
beziehst, das interessiert mich sehr.


So.

Und es ging hier KONKRET z.B. darum, dass Herr Jakob Krieger den Gedanken  
entwickelte, dass es "gut" sei, wenn in Auschwitz 1 Millionen Menschen  
starben, wenn man vorher von 4 Millionen ausging, distanzierte sich jedoch  
von dieser seiner Idee dass "man" das so betrachten koennte und behauptete  
ersatzweise, dass ich das so sehen wuerde und regte sich dann darueber  
auf. Daher war das eben ein Selbstgespraech mit Reflektor. Wenn Du da nun  
etwas Nuetzliches beitragen moechtest, dann zeige mal auf, wo ich selbst  
diesen Gedanken aeusserte, den Jakob Krieger entwickelte.

Oder z.B. sagte ich, dass Hitler Satanist war und dass Satanismus das  
geistige Zentraluebel der Menschheit ist, weshalb ich also Hitler staerker  
belastete als bisher und ihm die politische Tarnkappe nahm. Aber Jakob  
Krieger kam zu der Auffassung, dass Satanismus auch dem bestialischen  
Moerder Charles Manson zum Trotz eine tolle Sache sein muesse und dies  
Hitler entlasten wuerde, was seine Ansicht sein mag, aber eben nicht die  
meine. Und dann regte er sich wieder ueber seine Ansicht auf und wieder  
brauchte er einen Reflektionsschirm dafuer. Und mit der Zeit wird einem  
das halt echt zu bloed, ob Du das nun nachvollziehen kannst oder nicht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 11 17:25:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und Ufos
Date: 11 Nov 1998 17:25:00 +0100
Message-ID: <74ePaPgqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74PLlYRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <19981108150547.16962.00001050@ng33.aol.com> <72a8eo$qmn$3@news02.btx.dtag.de>
Lines: 38


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


Mueller.Foellmer meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :

> On 8 Nov 1998 20:05:47 GMT, deytschey@aol.com (Dey Tschey) wrote:
>
>
> >Kurze Antwort.
> >
> >
> > Ich will versuchen ein klein wenig ausfürhlicher zu werden. Es gibt
> > einige
> >Theorien. Zwei will ich kurz darstellen.Unter anderem eine sehr
> >spekulative von Erich Däniken, demnach Soddom und Gommorha durch eine
> >Atombombe untergegangen ist.
>
> >Also die ist mir ein wenig zu abstrus.
>
> Ganz und gar nicht. Ich tendiere doch eher zu der Annahme, dass die
> "Gottessoehne" eine bislang unbekannte Waffe gegen Sodom und Gomorrha
> eingesetzt haben. Lot wurde schliesslich vorab gewarnt und aufgefordert,
> sich aus dem Staub zu machen. Also musste die Vernichtung geplant
> gewesen sein.  Dabei wurden ihm zu seiner eigenen Sicherheit strenge
> Auflagen gemacht, an die sich dann Lot's Frau nicht gehalten hat. Das
> Ergebnis kennen wir...

Es MUSS nicht unbedingt so gewesen sein, koennte aber. Es koennte jedoch  
auch so gewesen sein, dass eine Naturgewalt die Staedte zerstoerte und  
dass Zeitreisende das wussten und DESHALB Lot "sicherten".


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 11 17:40:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Aegypten
Date: 11 Nov 1998 17:40:00 +0100
Message-ID: <74ePaetqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <713Sd6UabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74XNavg5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74ctDFDcwUB@lm210.link-m.DE>
Lines: 98


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


j.krieger meinte zum Thema Re: Aegypten :

> *** QUOTE: /DE/SOC/POLITIK/DEUTSCHLAND
> - Re: Aegypten
> - 09.11.98 - by n.marzahn@vision.in-brb.de
>
>
> > > Sag mal im Ernst, dass es mich oder sonstwen interessiert, als was
> > > du mich bezeichnest? Gerade du als weltweit bekannter Protagonist
> > > antisemitischer Propaganda (ich zitiere nur das Wort "Nennjuden")?
>
>
> > Hm. Du meinst aber, dass Deine Bezeichnung gepaart mit Deiner
> > antijudaistischen Propaganda der grosse Renner sind, ja? Vielleicht
> > bei sozialistisch Angehauchten.
>
> Du stellst wieder mal alle Begriffe auf den Kopf.


Wieso? Du hast doch kuerzlich selbst levitische Gruesse gegeben und da der  
Stamm Levi in Gen. 49,5 von Israel verflucht wurde und der Stamm Juda laut  
Gen. 49,8 von Israel fuehrend gesegnet wurde, ist es ja klar, dass der  
Stamm zutiefst und vor allem anderen antijudaistisch ist und da Du doch  
ziemlich sozialistisch erscheinst und beide Sozialismen levitische  
Masseneinbindungsideen sind, und da Du dich auch recht antichristlich  
aeussertest und Jesus Christus laut Hebraeerbrief 7,5 u. 7,11 ff. von  
levitischen Priestern "angefeindet" wurde auch gerade WEIL er selbst vom  
Stamm Juda ist, ist es doch durch und durch richtig, dass Du von tiefstem  
Antijudaismus durchdrungen bist und ich glaube kaum, dass Du einer  
weiteren Ausrottungswelle gegen diesen Stamm ernstlich im Wege stehen  
wuerdest, wenn Leviten Dir die "Notwendigkeit" irgendwie "plausibel"  
machen.

Aber druecke Dich doch mal ggfs. klar aus. Fuer oder gegen WELCHEN Stamm  
bist Du denn nun in diesem Konflikt? Juda oder Levi?

> > Du zitierst, aber Du zitierst nichts "Antisemitisches". Nennjuden sind
> > weder Semiten noch Juden vom Stamm Juda. Sie sind halt die, die sich
> > nur Juden nennen, ohne aber wirklich vom Stamm Juda zu sein und
> > deshalb sind sie nennjuedisch und nicht echtjuedisch.
>
> Genau diese Bloedsinnsthese rechtfertigt, dich "antisemitisch" zu
> nennen, und zwar in dem international gelaeufigen Wortsinn, und nicht in
> deiner verkorksten Ein-Mann-Sprache.

Na dann ist ja alles klar, denn dieser "Bloedsinn" ist ja nachlesbar eben  
kein Bloedsinn und haette so oder so nichts mit dem Stamm Sem zu tun.

> > > 666 levitische Gruesse, auch an dich, Norbert.
> >
> > Das ist nun witzig. Denn damit stellst Du Dich ja ganz offen zu den
> > Ober-"Antisemiten".
>
> Ach?

Ja.

> Darf ich dich erinnern, dass die "Leviten", von denen du dauernd
> schwdronierst, einer von dir eigenselbst gebastelten These entspringen,
> und somit keineswegs bindender Fakt fuer die Allgemeinheit sind?

Huch. Und wie habe ich meine "These" in die Genesis gezaubert? Das  
solltest Du erklaeren koennen.

> Das sagt einer, der an anderer Stelle behauptet, die Judenvernichtung
> sei nichts weiter gewesen als eine Art Saeuberung innerhalb der
> Grossisraelitischen Staemme.

Dieses "Innerhalb" existiert im Grunde nicht. Es gibt keinerlei  
Gemeinsamkeit zwischen den Staemmen Juda und Levi, ausser der einen  
Gemeinsamkeit, dass sie beide von Israel kamen. Aber wer in Europa tut das  
nicht?

> Weisst du eigentlich, dass man dich nach gueltiger Gesetzgebung aufgrund
> mehrerer deiner Posting-Inhalte sofort verurteilen und in den Knast
> stecken koennte?

Weisst Du, dass die "Nazis" noch nicht so maechtig sind und es  
wahrcheinlich zumindest in Deutschland auch nicht werden, weder ueber  
"links" noch ueber "rechts", denn beides ist hier ziemlich verbraucht  
worden und die neue Idee "Scientology" zieht auch nicht so richtig.

Und von der gueltigen Gesetzgebung (gibt es auch eine ungueltige?)  
verstehst Du wohl nichts. Aber das ueberrascht nicht und es sei Dir  
belassen, Deine Thesen zu haben, Du bist ja zum Glueck weder Richter noch  
Anwalt und gerade Antijudaisten haben vor der Justiz viel schlechtere  
Karten, als Du je ahnen wirst.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 11 17:41:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Templer enttarnt sich
Date: 11 Nov 1998 17:41:00 +0100
Message-ID: <74ePasrLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <01be0b95$2e736660$38cbce81@Roxin.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 21


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


gog_und_magog meinte zum Thema Templer enttarnt sich :

> Klaus Michael Sobotta= Der Templer
>
> Ich will mich nicht in der Anonymität verstecken!!!!

????

Was fuer ein "der Templer" ??



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 11 17:51:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Serverpanne
Date: 11 Nov 1998 17:51:00 +0100
Message-ID: <74ePbGeqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 15


Aufgrund einer Panne beim Server habe ich anscheinend einige Forumstexte  
nicht bekommen. Falls etwas unbeantwortet blieb, das eine Antwort  
wuenscht, bitte wiederholen. Es koennen auch eMails nicht eingetroffen  
sein.

Die nachfolgenden Texte von mir sind umgekehrt laut Dejanews nicht hier  
angekommen und ich wiederhole sie daher.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 11 17:52:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Goethe und UFO
Date: 11 Nov 1998 17:52:00 +0100
Message-ID: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 135


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


y0001095 meinte zum Thema Re: Goethe und UFO :

> ralf (dawn@zedat.fu-berlin.de) wrote:
> : Hab mal (bei Vallee?) gelesen dass Goethe eine Kurzgeschichte/
> : kurze Beschreibung einer UFO-Sichtung niedergeschrieben hat.
> : Kann das a) irgendein Goethe-Freak bestaetigen und b) mir mitteilen
> : wie dieser "Aufsatz" heisst?
>
> Nicht aus dem Handgelenk, aber in der taz war mal ein Artikel
> mit einem Verweis (auf eine Art tanzendes Licht, in Bodennaehe
> AFAIR, aus einer Kutsche heraus beobachtet).
> Hat jemand die taz-CD zur Hand ?

Genialer Tip. Ich habe. Auch der Kommentar ist sehr interessant.
Los geht's:



TAZ Nr. 3401 Seite 17 vom 10.05.1991 165 Zeilen von TAZ-Bericht mathias  
bröckers

WUNDERSAM ERLEUCHTETE AMPHITHEATER

Eine unheimliche Begegnung der zweiten Art im Jahr 1768Wir waren zur  
Allerheiligsten-Pforte hinausgefahren und hatten bald Hanau hinter uns, da  
ich denn zu Gegenden gelangte, die durch ihre Neuheit mein Aufsehen  
erregten, wenn sie auch in der jetzigen Jahreszeit wenig Erfreuliches  
darboten. Ein anhaltender Regen hatte die Wege äußerst
verdorben, welche überhaupt noch nicht in den guten Stand gesetzt waren,
inwelchem wir sie nachmals finden; und unsere Reise war daher weder
angenehmnoch glücklich. Doch verdankte ich dieser feuchten Witterung den
Anblickeines Naturphänomens; denn ich habe nichts Ähnliches jemals wieder
gesehen,noch auch von anderen, daß sie es gewahrt hätten, vernommen. Wir
fuhren nämlich zwischen Hanau und Gelnhausen bei Nachtzeit eine Anhöhe hinauf,
und wollten, ob es gleich finster war, doch lieber zu Fuße gehen, als uns der
Gefahr und Beschwerlichkeit dieser Wegstrecke aussetzen. Auf einmal sah  
ichan der rechten Seite des Wegs, in einer Tiefe eine Art von  
wundersamerleuchteten Amphitheater. Es blinkten nämlich in einem  
trichterförmigen Raume unzählige Lichtchen stufenweise übereinander, und  
leuchteten solebhaft, daß das Auge davon geblendet wurde. Was aber den  
Blick nochmehr verwirrte, war, daß sie nicht etwa still saßen, sondern hin  
und wiederhüpften, sowohl von oben nach unten, als auch umgekehrt und nach  
allenSeiten. Die meisten jedoch blieben ruhig und flimmerten fort. Nur  
höchstungern ließ ich mich von diesem Schauspiel abrufen, das ich genauer  
zubeobachten gewünscht hätte. Auf Befragen wollte der Postillon zwar von  
einer solchen Erscheinung nichts wissen, sagte aber, daß in der Nähe sich  
ein alter Steinbruch befinde, dessen mittlere Vertiefung mit Wasser  
angefüllt sei. Obdieses nun ein Pandämonium von Irrlichtern oder eine  
Gesellschaft von leuchtenden Gestalten gewesen, will ich nicht  
entscheiden."

Es kann kaum ein Zweifel bestehen: das "Naturphänomen", von dem Goethe im
sechsten Buch seiner Autobiographie berichtet (WA I. 27, S.45 f.), war ein Ufo.
 "Irrlichter", wie er sie als mögliche Verursacher in Erwägung zieht, sind
mittlerweile als natürliche Gase identifiziert, die sich aufgrund klimatischer
Bedingungen selbst entzünden und wie ein Feuerball durch die Luft schweben -
sie kommen als Ursache des beschriebenen "Pandämoniums" nicht in Frage. Alles
spricht dafür, daß es sich bei dem Erlebnis des Studenten Goethe um eine
"Begegnung der Zweiten Art" handelt: die Sichtung einer gelandeten oder über
dem Boden schwebenden Untertasse. Zu einem Kontakt mitden "leuchtenden
Gestalten", einer Unheimlichen Begegnung der Dritten Art, wie sie Spielberg in
seinem Film beschreibt, ist es wohl nichtgekommen - die Details des
Lichterphänomens aber lesen sich wie eine Regieanweisung dazu. Sie gleichen
aufs Haar den zahlreichen Zeugenaussagen, auf die sich die moderne
Ufo-Literatur und im übrigen auch Spielberg berufen,der seinen Film als
Dokumentation verstanden wissen wollte. "Wundersam erleuchtetes Amphitheater"
- ein treffenderer Ausdruck für ein Ufo ist im 18.Jahrhundert kaum denkbar,
alles spricht dafür, daß es sich bei diesem "trichterförmigen Raum", der
"stufenweise" flimmert, nicht um einen im vorelektrischen Zeitalter schwerlich
zu simulierenden Trick handelt -genausowenig wie um eine Freie (Amphi-)Theater-
Gruppe, die auf dem Landzwischen Hanau und Gelnhausen gastierte -, sondern um
ein Flugobjekt mit außergewöhnlichen technischen Eigenschaften. Dem zur
Beurteilung des Phänomens herangezogenen Postillon fällt die klassische Rolle
des aufgeklärten, gegen Unerklärliches immunisierten "Experten" zu: Zuerst
streitet er grundsätzlich ab - er will von der Realität der Erscheinung "nichts
wissen" - und wenn das nicht mehr hilft, weil der Zeuge insistiert,werden
rationalisierende Erklärungen nachgeschoben - der "mit Wasserangefüllte
Steinbruch". Daß diese Wasseroberfläche Licht reflektiert haben könnte, ist
fraglos möglich. Dagegen spricht aber nicht nur die trübe, regnerische
Witterung dieser Septembernacht im Jahr 1768, sondern vor allem die Intensität
und Regelmäßigkeit des Phänomens: "unzählige Lichtchen", die"stufenweise
übereinander" rhythmisch "hin und wieder hüpften" und so"lebhaft leuchteten,
daß das Auge geblendet wurde". Für die Goethe-Forschung wäre die
Identifizierung des "wundersam erleuchteten Amphitheaters" als gelandetes
unidentifiziertes Flugobjekt nur dann von Belang, wenn sich ein Kontakt mit
seiner Besatzung nachweisen ließe. Die beiden Hinweise auf Goethes Zustand nach
diesem "unerwartet glücklichen Ereignis" - ein "Schmerz" in der Brust, der
"erst nach vielen Jahren mich völlig verließ", und ein merkwürdiger hypnagoger
Zustand, "daß ich eigentlich im Gehen schlief" - deuten nicht auf eine jener
Entführungen (und operativen Eingriffe durch außerirdische "Ethnologen"), wie
sie amerikanische Ufo-Forscher neuerdings zahlreich dokumentieren. Goethes
Erklärungen für diesen "Verdruß" sind völlig plausibel: Auch damals ließ der
ostzonale Straßenzustand zu wünschen übrig ("durch Thüringen wurden die Wege
noch schlimmer"), und bei Auerstädt blieb der Wagen stecken. Beim Anschieben
"ermangelte [ich] nicht, mich mit Eifer anzustrengen und mochte mir dadurch die
Bänder in der Brust übermäßig ausgedehnt haben." Daß ihn nach solcher
Anstrengung, "des Wachens und der Reisebeschwerden nicht gewohnt", später im
Gasthaus eine "unüberwindliche Schlafsucht" überfällt, als er gerade unterwegs
ist, "die erhoffte Suppe zu beschleunigen", scheint mehr als verständlich. Als
Ahnherr der Ufo-Entführungsopfer, wie sie sich in den USA mittlerweile in
Selbsthilfegruppen organisiert haben, kommt Goethe deshalb nicht in Frage. Auch
wenn die "Abductees" - die den Psychiater meist wegen einer Erinnerungsblockade
aufsuchen, die unter Hypnose bricht und(erschreckend übereinstimmende) Details
von Entführungserlebnissen und medizinischen Untersuchungen preisgibt - ihre
Horror-Erfahrung durchaus mitpositiven "Bewußtseins-Transformationen" verbinden,
Verwandlungen von Weltbild und Lebenseinstellungen in einer Art, wie sie
"goethischer" nicht sein könnte: ganzheitlich, spiritualistisch, kosmisch.Für
die Ufo-Forschung ist das Protokoll Goethes von weit größerem Belang - es
stammt nicht nur von einem glaubwürdigen Zeugen, sondern darüber hinaus von
einem der größten Lichtexperten seiner Zeit - Goethes nie akzeptierte
"Farbenlehre" wurde erst in jüngster Zeit von der Neuen Physik und
Wahrnehmungsforschung im Grundsatz rehabilitiert, sie war dem mechanistischen
Zeitalter Newtons 200 Jahre voraus. Wenn aber ein so deutlich als blinkende
Untertasse identifizierbares "Amphitheater" bereits im 18. Jahrhundert landete,
dann kann es sich weder um einen "modernen Mythus" handeln - als welchen C.G.
Jung das Ufo-Phänomen klassifizierte - noch um geheimesmilitärisches
"Stealth"-Fluggerät, mit dem nach Ansicht notorischer Skeptiker Ufos seit 1946
meistens verwechselt werden. Viel mehr darf "mit Goethe"behauptet werden -
ohne den E.T.- Archäologen v. Däniken zu einem weiteren Werk ("Waren die
Dichter-Götter Astronauten?") anregen zu wollen -, daß es "Untertassen" sehr
wohl schon gab, bevor sie ihren Siegesflug durch die Yellow Press antraten.
Die Spezies WEA - "Wundersam erleuchtete Amphitheater" - muß als legitimer
Vorfahr der Gattung Ufo gelten.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 11 17:53:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 11 Nov 1998 17:53:00 +0100
Message-ID: <74ePckl5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 29


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <74TMfXO5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> >> Was heißt "Käfer" eigentlich in anderen Sprachen?
> >Englisch beetle. Franzoesisch scarabee, also noch ganz direkt vom
> >Scarabaeuskaefer des Chepre in Aegypten.
>
> "scarabee"? Du bist *wirklich* *völlig* *sicher*?

Ja natuerlich. Ich sah nach. Es fehlt nur ein Akzent auf dem 1. e.

Langenscheidt nennt zu "Kaefer": scarabee (m); escarbot (m); coleoptere  
(m).

Kauf Dir so ein Buechlein, dann musst Du nicht dumm fragen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 11 17:53:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Oft sind die Unterschiede geringer, als man denkt.
Date: 11 Nov 1998 17:53:00 +0100
Message-ID: <74ePbrEqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 56


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Oft sind die Unterschiede geringer, als man denkt. :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <74TMftbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> >> >Soeben erfuhr ich, dass Herr Langowski Uebersetzer der deutschen
> >> >Ausgabe des Buches "Die UFO-Verschwoerung" ist, in deutsch 1998
> >> >erschienen. Ich habe es selbst nicht gelesen, mir wurde mitgeteilt,
> >> >dass es da auch um "Illuminaten" gehe, etwa so wie bei Jan Van
> Helsing.
> >> Der erste Satz ist fast richtig.
> >> Der zweite Satz ist fast gar nicht richtig.
> >> Die Illuminaten werden zwar erwähnt,
> >> aber nicht wie bei van Helsing.
> >Na dann erzaehlen Sie doch mal, wie es sich mit den "Illuminaten" in
> von
> >Ihnen uebersetzten Buechern verhaelt. Leider kenne ich den Inhalt ja
> >nicht, aber vielleicht sehe ich mir das noch an und daher schon mal die
> >Frage danach, wie Sie als Uebersetzer zum Inhalt stehen.
>
>
> Und schon wieder ein wundervolles Beispiel für Nomarzens "Arbeits"weise:
> Keinerlei wirkliche Sachkenntnis ("Leider kenne ich den Inhalt ja
> nicht, aber vielleicht sehe ich mir das noch an und daher schon mal die
> Frage danach, wie Sie als Uebersetzer zum Inhalt stehen."), aber erstmal
> wieder haltlose Behauptungen aufstellen.

Ich sagte es so, wie es ist, Schlaumeier. Ich wurde per eMail darauf  
aufmerksam gemacht, dass unser Huergen Langowski ein Buch mit Illuminaten  
uebersetzte, sagte, dass ich es nicht kenne, und dann fragte ich ihn schon  
mal, wie er dazu steht und ob er nicht etwas daraus erzaehlen moechte.

Und wo ist jetzt Dein Problem?

>
> Und wie Herr Langowski als Übersetzer zum Inhalt steht ist mehr oder
> weniger irrelevant, da er ja *Übersetzer* des Buches ist, und nicht, wie
> durch deinen Kommentar nahegelegt, Schreiber oder Kommentator...

Und *genau* deshalb fragte ich ja erstmal, wie er dazu steht, eben weil er  
Uebersetzer ist. Nun kann er sagen, er hat da nur Bloedsinn uebersetzt  
oder er kann sagen, dass das ein prima Buch sei - ganz wie er will. Mich  
interessiert das halt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 11 17:53:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 11 Nov 1998 17:53:00 +0100
Message-ID: <74ePcNxLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 38


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> Also nochmal eine alte Frage von mir: *Wo* sind die Leute, die dir
> glauben?

Sieh Dir mal die Besucherzahlen bei WAL an. Ich bekomme viel "Leserpost".

> >Alles, was Ihr
> >erreicht, ist, dass Ihr etliche Leute hier verschreckt und ich dann zum
> >Teil in 10 eMails mehr oder weniger dasselbe schreibe.
>
> Wozu benötigst du da Emails? Zehnmal die gleichen Lügen kannst du doch
> auch öffentlich posten, oder? Das tust du doch sowieso dauernd...

Ich benoetige sie gar nicht und will das auch aendern. Aber es ist so,  
dass nicht alle die eisernen Nerven fuer Euch Netzfaschistoide haben.  
Kannst Du das nicht verstehen?

> >Aber es gehen dabei
> >auch viele interessante Hinweise ein.
>
>
> Zum Beispiel nicht verifizierbare "Beweise", gelle?

Zum Beispiel den, den Juergen Langowski eben verifiziert hat, naemlich  
dass er Uebersetzer des Buches "Die UFO-Verschwoerung" ist, gelle ?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 11 17:53:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 11 Nov 1998 17:53:00 +0100
Message-ID: <74ePc8j5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 79


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <74TMPwkqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> >Die Theorie, dass Langowski mein "Partner" sei, wurde schon in dspd
> >geaeussert. Auch nett, aber Scheingefechte zur Polarisierung der Masse
> >sind genau die Methode der Fraktion, die Langowski engagiert hat.
>
> Es ist klar, daß du das abstreitest.

Allerdings.

> *Wo* War denn (vom irrelevanten Namen aus abgesehen) die NSDAP
> sozialistisch? Laß dir ruhig Zeit für die Antwort...

Wir hatten das intensiv durchgekaut, insbesondere in dspd und es sollte  
nicht in dau wiederholt werden. Natuerlich war die NSDAP nicht nur dem  
Namen nach eine stramm sozialistische Partei, es war aber kein Sozialismus  
"linker" Praegung, sondern eben die "rechte" Variante des Sozialismus, die  
auf Moses Heß zurueckgeht, den Fruehpartner von Moses Mordecai Marx Levi,  
kurz Karl Marx. Und es waren ja logischerweise zwei Sozialismen als  
sozialistische Bewusstseinszange zu installieren, die dann in heftigsten  
"Widerspruch" zu ueberfuehren waren, denn wie heisst es doch so schoen im  
3. Gesetz der "Objektiven Dialektik" des Friedrich Engeld, dem Dritten im  
Bunde?

     Entwicklung durch Widerspruch und Negation der Negation.

Du hast da wohl nicht aufgepasst, also extra fuer Dich nochmal die 3  
Engels-Gesetze:

1. Umschlagen von Quantität in Qualitaet und umgekehrt.

2. Gegenseitiges Durchdringen der polaren Gegensätze und Ineinander-Umschlagen,
   wenn auf die Spitze getrieben.

3. Entwicklung durch Widerspruch oder Negation der Negation.

Zu 1: Buecher! Behauptungen!

Zu 2: Steuerung durch Provokation und Uebertreibung.


Kann es sein, dass Du mit dem Sozialismus liebaeugelst und deshalb die  
"rechten" Sozialisten lieber ausblendest? Das bringt auch nicht viel, denn  
der "linke" Sozialismus ist auch fuer sich uebel genug.

Und BEIDE Sozialismen haben in Deutschland ausgespielt. Sucht Euch ein  
anderes Land.


> >Er war unterlegen und hat verloren. Und weil das so kam muss er jetzt
> also
> >mein "Partner" gewesen sein, diese "Logik" verstehe ich schon. Aber es
> ist
> >nicht so.
>
>
> Wo hat er "verloren"?
>
> Weil du es so willst?


Aber, aber. Nach Deiner Theorie ist er doch mein "Partner". Und da musste  
er doch verlieren ...



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 11 17:53:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 11 Nov 1998 17:53:00 +0100
Message-ID: <74ePdBzLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 89


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> Aaaalso klauben wir uns nochmal den Langenscheid (Marzahn/Deutsch,
> Deutsch/Marzahn) und schlagen nach:
>
> "Judäer": Alles, was in Norberts Gehirn zur "guten" Seite gehört.
> "Juden" haben sich, laut Norbert, den Namen nur von den
> (rotblond-blauäugigen) "wahren Israeliten" ausgeliehen und sind deswegen
> garkeine...

Die Ausleihung, richtiger waere: Namensraub, erfolgte nur durch die  
Leviten. Heute glauben fast alle Nennjuden, dass sie tatsaechlich Juden  
seien und wissen selbst gar nichts davon. Sie haben daher auch nichts zu  
verantworten, werden aufgeklaert und kehren zurueck. Sie sind "verlorene  
Schafe". Und die positive Wurzel im Nennjudentum, die gibt es auch noch,  
die liegt im treuen Stamm Ephraim.

> Die tatsächlichen Juden nennt Herr Marzahn stattdessen
> "Leviten"

Die bewussten Leviten sind wiederum alles andere, als tatsaechliche Juden  
sondern eben gefaelschte Juden.

 Offenbarung 2,9 Ich kenne deine Bedrängnis und deine Armut - du bist aber  
 reich - und die Lästerung von denen, die sagen, sie seien Juden, und       
 sind's nicht, sondern sind die Synagoge des Satans.

Diese sind sie.

> und bezeichnet sie als "das Böse". [siehe "Antisemitismus",
> Deutsche Definition]

Mit Sem und seinen Nachkommen hat das nun erstmal rein gar nichts zu tun.  
Und den "Antisemitismus" erfanden und benutzen die Leviten um sich mit  
diesem "ihre" Nennjuden treiben zu koennen und um ggfs. auch zu  
"saeubern". Da sind sie ziemlich skrupellos. Sie haben fuer sich eine  
Lehre des radikalen Boesen, das stimmt.

> Übrigens ein netter Vorschlag, das mit den Ephraemiten. Ich bin mir
> sicher, daß zum Beispiel der Zentralrat der Deutschen Juden extrem
> dankbar für dein gnädig herablassendes Angebot sein wird...

Sich ephraimitisch zu nennen, das ist eine hohe Ehre und kein  
Kinkerlitzchen. Und so koennten sie den geraubten Namen zurueckgeben ohne  
"das Gesicht zu verlieren", denn Israeliten bleiben sie ja.

Ephraim ist ein direkter Folgerstamm aus Josef und fuer Josef gilt ein  
Segen Israels, der ebenso aus allen anderen herausragt, wie der fuer den  
Stamm Juda:

 Gen 49,22 Josef wird wachsen, er wird wachsen wie ein Baum an der Quelle,  
 daß die Zweige emporsteigen über die Mauer. Und wiewohl ihn die Schützen   
 erzürnen und gegen ihn kämpfen und ihn verfolgen, so bleibt doch sein      
 Bogen fest und seine Arme und Hände stark durch die Hände des Mächtigen
 in Jakob, durch ihn, den Hirten und Fels Israels. Von deines Vaters Gott   
 werde dir geholfen, und von dem Allmächtigen seist du gesegnet mit Segen
 oben vom Himmel herab, mit Segen von der Flut, die drunten liegt, mit      
 Segen der Brüste und des Mutterleibes. Die Segnungen deines Vaters waren   
 stärker als die Segnungen der ewigen Berge, die köstlichen Güter der
 ewigen Hügel. Mögen sie kommen auf das Haupt Josefs und auf den Scheitel   
 des Geweihten unter seinen Brüdern!

Das ist doch wahrlich nicht schlecht.
Und auch die Leviten selbst koennen an der grossen Vereinigung teilnehmen,  
muessen aber zurueckkehren zur Treue und Ehre Israels. Einige zumindest  
werden es tun - oder taten es bereits.

 Offenbarung 3,9 Siehe, ich werde schicken einige aus der Synagoge des      
 Satans, die sagen, sie seien Juden, und sind's nicht, sondern lügen;       
 siehe, ich will sie dazu bringen, daß sie kommen sollen und zu deinen      
 Füßen niederfallen und erkennen, daß ich dich geliebt habe.

Die sind natuerlich auch willkommen.

Aber fuer die, die weiter widersachen wollen, fuer die ist die Zeit  
abgelaufen, ganz genau so, wie es ihnen vor knapp 2000 Jahren gesagt wurde  
und sie konnten und koennen daran auch nichts aendern.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 11 17:53:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 11 Nov 1998 17:53:00 +0100
Message-ID: <74ePct6LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 148


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> >Deine "Quellen", das sind oft Buecher mit neuen Geschichtchen. So wird
> ein
> >Schuh draus. Das Aeltere erweist sich gegenueber Tonnen von neueren
> >Buechern als wesentlich bestaendiger.
>
>
> Nenne mir mal eine von "meinen Quellen".

Ja, stimmt. Sowas konsumierst Du anscheinend gar nicht, Du laeufst  
lediglich schreiend rum und trompetest, dass es ja ggfs. nur "Geschichten"  
sind. Vor allem in der Dir wohl meistverhassten Bibel.

> Der Papst sprach von den jüdischen Wurzeln der Christlichen Religion.
> *Nicht* von deinen erfundenen Erblinien, du Schwindler!

Das ist richtig, wenn man es richtig versteht, denn natuerlich hat das  
Christentum seine Wurzel im Stamm(!) Juda. Lies mal ganz genau nach. Achte  
auf die Ausrufungszeichen von mir:

 Hebr 7,11 Wäre nun die Vollendung durch das levitische Priestertum         
 gekommen - denn unter diesem hat das Volk das Gesetz empfangen -, wozu     
 war es dann noch nötig, einen andern als Priester nach der Ordnung         
 Melchisedeks einzusetzen, anstatt einen nach der Ordnung Aarons zu         
 benennen? Denn wenn das Priestertum verändert wird, dann muß auch das      
 Gesetz verändert werden. Denn der, von dem das gesagt wird, der ist von    
 einem andern Stamm (!), von dem nie einer am Altar gedient hat. Denn es    
 ist ja offenbar, daß unser Herr (Jesus!) aus Juda (!) hervorgegangen ist,  
 zu welchem Stamm (!) Mose nichts gesagt hat vom Priestertum.

Na? Wird Licht?

Ein anderer Stamm als der, dessen Priester ihn toeteten. Jesus war ein  
echter Jude, oh ja. Aber seine Moerder nicht. Auch eben deshalb brachten  
sie ihn um. Da konnte doch keiner kommen und einfach die Wahrheit sagen.  
Das ging doch nicht und es hat sich nicht viel veraendert.

Uebrigens war dieser da erwaehnte Mose eine Kopie, die in Wirklichkeit  
Osarsiph hiess. Der echte Mose hatte mit diesem Killer nichts zu tun und  
lebte rund 350 Jahre vorher. Aber die Kopie Osarsiph hat "netterweise" den  
Fluch Israels gegen die Leviten "umgedreht".

 5Mo 33,8 Und über Levi sprach er: Deine Lose »Licht und Recht« sollen      
 bleiben bei deinem Getreuen, den du versucht hast zu Massa, für den du     
 gestritten hast am Haderwasser, der von seinem Vater und von seiner        
 Mutter spricht: »Ich sehe ihn nicht«, und von seinem Bruder: »Ich kenne    
 ihn nicht«, und von seinem Sohn: »Ich weiß nichts von ihm«. Die hüten      
 dein Wort und bewahren deinen Bund; sie lehren Jakob deine Rechte und      
 Israel dein Gesetz; sie bringen Räucherwerk vor dein Angesicht und         
 Ganzopfer auf deinen Altar. Herr, segne seine Macht, und laß dir gefallen  
 die Werke seiner Hände! Zerschlage den Rücken derer, die sich wider ihn    
 auflehnen, und derer, die ihn hassen, daß sie nicht aufkommen!

Daraus resultiert uebrigens das Zurueckdraengen der Familie zugunsten der  
staatlichen Erziehung im Sozialismus. Und das "Ruecken Zerschlagen" gilt  
natuerlich den treuen Israeliten und vor allem den ECHTEN Juden, dem Stamm  
Juda, denn DER erhielt ja von Israel den fuehrenden Segen. Und das passte  
den Leviten nicht, die wollten selbst die Israeliten fuehren - und den  
Fluch und das ganze Wissen darum vergessen machen. Doch - vergebens. Am  
Ende siegt halt doch die Wahrheit und die israelitische Wahrheit ist:

 Gen 49,5 Die Brüder Simeon und Levi, ihre Schwerter sind mörderische       
 Waffen. Meine Seele komme nicht in ihren Rat, und mein Herz sei nicht in   
 ihrer Versammlung; denn in ihrem Zorn haben sie Männer gemordet, und in    
 ihrem Mutwillen haben sie Stiere gelähmt. Verflucht sei ihr Zorn, daß er   
 so heftig ist, und ihr Grimm, daß er so grausam ist. Ich will sie          
 versprengen in Jakob und zerstreuen in Israel.

Na ja, und der ins Gegenteil verdrehende Pseudomose Osarsiph, der war  
natuerlich vom Stamm Levi.

 2Mo 6,16 Dies sind die Namen der Söhne Levis nach ihrem                    
 Stammesverzeichnis: Gerschon, Kehat, Merari. Und Levi wurde 137 Jahre      
 alt.

 2Mo 6,18	Die Söhne Kehats sind diese: Amram, Jizhar, Hebron, Usiël. Kehat
 aber wurde 133 Jahre alt.

 2Mo 6,20	Amram nahm Jochebed, die Schwester seines Vaters, zur Frau; die
 gebar ihm Aaron und Mose. Und Amram wurde 137 Jahre alt.

Die haben ihren Dreck dann spaeter in unser Buch geschrieben. Aber aus  
heutiger Sicht ist es ja ganz gut so ;-)

Kannst Du alles nachlesen. Machst Du aber nicht. Du machst lieber ganz  
dumm aus dem Bauch heraus. Aber dabei kommt eben nichts heraus.






>
> >> >ist. Ich verstehe auch Dein Motiv dafuer nicht. Warum MUESSEN Dich
> fuer
> >> >Dich ueberhaupt alle Nennjuden vom Stamm Levi sein?
> >> Schwupps - und schon hast du die Aussage hinter deinem Text wieder
> >> deinem Gegenüber in den Mund gelegt!
> >Wieso? *Du* hattest ja wohl erklaert, dass Lviten mit der Gesamtheit
> aller
> >Nennjuden identisch seien, waehrend ich das Gegenteil sagte.
>
>
> Komisch... Bei allen Leviten die "böse" sind, betonst du aber immer
> wieder, daß sie jüdisch sind, selbst bei solchen, die aus dem Judentum
> ausgetreten sind (Kahn). Norbert - wann wirst du endlich verstehen, daß
> du *durchschaut* bist, und dich da nicht mehr rauswinden kannst, egal
> wie oft du deine eigenen Aussagen oder die von anderen Leuten verdrehst?
>
> >> Und wieder liest du die Bibel so, wie's dir spaßmacht. Ein und die
> selbe
> >> Stelle läßt sich wortwörtlich auch so auslegen: Gemeint sind jene,
> die
> >> sich "Juden" nennen, aber nicht tatsächlich gläubig sind.
> >Das kannst Du so auslegen, wenn Du Hebraeerbrief 7 und Segen und Fluch
> in
> >Genesis 49 ignorierst, Dir die Auswertung also zurechtselektierst.
> Gemeint
> >ist aber, dass richtige Juden natuerlich Menschen vom Stamm Juda sind
> und
> >nicht solche vom durch Israel verfluchten Stamm Levi.
>
>
> Wo steht denn an der einen von dir zitierten Stelle, daß *definitiv* die
> Menschen vom "Stamme Juda" gemeint sind?
>
> Sorry, aber da die von dir aufgeführten verschiedenen Stellen nicht nur
> von verschiedenen Schreibern, sondern auch aus unterschiedlichen Epochen
> stammen kannst du *so* nicht argumentieren, da sie nicht im direkten
> Zusammenhang zueinander stehen. (Na gut, schon richtig, *du* kannst so
> argumentieren, aber wir kaufen's dir nicht ab...).
> «
> Michael Briel
> --
> "Nuqdaq wo'puqpu bIjaH?"
> kruge@dmx.de (Kruge @ Home)


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 12 16:05:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Darwin
Date: 12 Nov 1998 16:05:00 +0100
Message-ID: <74iQm47qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <71dfko$b0$3@janeway.allgaeu.org> <74TMDsoabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36493042.459054@news.okay.net>
Lines: 74


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


amschu meinte zum Thema Re: Darwin :

> On 08 Nov 1998 11:38:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
>
> >Es ist ja nicht so, dass es nicht einen Lebensaufbau im Sinne Darwins
> >gibt. Falsch ist nur die Annahme, dass Zufallsmutation + Selektion
> >dafuer sorgte.
>
> Nein. Du  hast auch noch keinen Beweis fuer diese Deine Behauptung
> erbracht, insofern kann ich nicht umhin, die Dreistigkeit zu
> bewundern, mit der Du das immer wieder behauptest.

Mag sein, dass ich keinen Beweis erbrachte, aber das tun Darwinisten ja  
auch nicht. Es geht hier um die bessere Logik und das Zauberwort von den  
"Millionen Jahren" mit dem fehlenden Irgendwie darin ist eine reine  
Spekulation, die dem logischen Denken nicht standhalten kann. Die  
Dreistigkeit liegt also ganz auf Seiten der Darwinisten. Vielleicht sollte  
man bedenken, dass sein Sohn eine ebenfalls falsche Theorie ueber die  
Mondentstehung fabrizierte und das Ersinnen falscher Theorein scheint zu  
dieser Familie zu gehoeren.


>
> >Aber es gab einen intelligenten Aufbau, der beim Einzeller oder
> >zuvor begonnen haben mag und das Ganze ist ein fliessender Prozess in
> >dem es permanent genetische Eingriffe gab.
>
> Dafuer gibt es keinen einzigen Beleg - keinen.

Die Belege sind die archaeologischen Funde, die einen Aufbau vermuten  
lassen, aber einen fliessenden Zufalls-Selektions-Prozess nicht  
dokumentieren koennen.

>
> [...]
> >Die Genesis dokumentiert zweimal einen genetischen Eingriff nach der
> >Schaffung des Adamiten.
>
> [Und nun wieder ein paar Bibelzitate]
>
> Auszuege aus einem zigmal uebersetzten, lange tradierten und zum Teil
> auch noch frei erfundenen Buch sind nicht mal ein Indiz.

Dass ist eine fuer Deinen Glauben notwendige Vorbedingung und deshalb  
behauptest Du das einfach, denn es steht Deinem Priestertum im Wege. Doch  
ist es Deine "Logik", die nicht haelt und da ist noch etwas:

Die Genesis berichtet, dass zuerst die Pflanzen waren, dann die  
Meerestiere und Voegel und erst dann die Landtiere und dann der Mensch.

Das mit den Pflanzen kann noch als logischer Schluss gelten, doch schon  
das Voranstellen der Meerestiere, wissenschaftlich bestaetigt, waere ein  
seltsamer Zufallstreffer zumal der Mensch eigentlich immer dazu neigt,  
sich selbst zum Mittelpunkt zu machen und "Ahnungslose" haetten mit ihrem  
Horizont eher die Landtiere voran gestellt oder aber gar nicht  
differenziert und alle Tiere als gleichzeitig erschaffen angesehen.

Es ist aber wiederum logisch, dass Du alles wegschaffen musst, was dem von  
Dir vertretenen Glauben im Wege steht und ich versichere mein vollstes  
Verstaendnis.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 12 16:10:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zionismus war immer Reaktion auf Antisemitismus
Date: 12 Nov 1998 16:10:00 +0100
Message-ID: <74iQmUWqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <74c$Uj-2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
Lines: 15


Die Ueberschrift ist immerhin ausnahmsweise richtig. Und um dieser  
Reaktion willen haben Extrem-Zionisten den "Antisemitismus" geschaffen,  
denn er war das Instrument zum Zusammentreiben des zuvor schnell  
herbeidefinieretn "Volkes" zur Staatsgruendung, was ausschliesslich im  
Interesse radikalnational-religioeser "Zionisten" lag.

Wem nutzt es?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Nov 13 19:57:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 13 Nov 1998 19:57:00 +0100
Message-ID: <74mT332qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74HHPeC5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <364B1954.972B80A8@alcatel.de>
Lines: 198


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


m.sauter meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> Es ist sicherlich wahr das sich Namen z.T. auf Völkerstämme zurückführen
> lassen. (Wie auch auf Berufe, oder Herkunft)
> In meinem Falle kommt Martin vom Römischen Kriegsgott Mars, und Sauter,
> wenn ich mich recht errinnere (Hab das mal gelesen) von Schneider
> (Beruf!) Damit könnte man den Namen übersetzen als der Kriegerische
> Schneider. Ja, wenn ich jetzt mit ne Schneiderschere auf jemanden
> losgehen würde, könnten all diejenigen die diese Praktiken der
> Namensverunglimpfung praktizieren frohlocken....
>
> Aber dies kann und darf in einer Gesellschaft, wie diese in der wir
> heute leben auf keinen Fall dazu missbraucht werden, jemanden eine
> Eigenschaft zuzusprechen(oder zu nehmen). Und dies ist - nicht zu
> vergessen- sogar gesetzlich geregelt.


Ich verbinde es daher auch mit den Taten und vermute bei jenem Produzenten  
Lewinson hinter "Sphere" einen "guten Levi". Aber Monica Lewinsky oder  
Moses Mordecai Marx Levi (Karl Marx) zeigten ganz andere Taten und  
gehoeren also deshalb zum aktiven Stammsystem auf antiisraelitischem Kurs.

Es ist die Verbindung der Sinnsprueche "Nomen ist Omen" und "An ihren  
Taten werdet Ihr sie erkennen". Beides zusammen fuerht weiter, aber wer  
sich da nicht vorwagen will, der sollte nur mit "An ihren Taten .."  
arbeiten, es muesste meist zu guten Ergebnissen fuehren.



> > Aus diesem Jahrhundert bekannt der Kennedy-Clan und der Bush-Clan (ein
> > Ex- Prsaesident und jetzt 2 Senatoren).
>
> > Und das ist auch vollkommen logisch so, denn nach wie vor sind
> > familiaere Strukturen, bzw. unsere alten Stammesstrukturen, das
> > relativ sicherste Mittel gegen feindliche Unterwanderung im
> > Staemmekonflikt und eben deshalb sind die familiaeren Strukturen das
> > innerste Zentrum der Macht und das auf BEIDEN Seiten - es sagt nichts
> > ueber Gut und Boese.
>
> Kann ich nicht abstreiten. Aber so wie sich deine Meinung wiederspiegelt
> sagt alleswas irgendie LEWI ist etwas schlechtes aus.

Zugegeben. Es erscheint mir erstmal verdaechtig und ich kann das mit  
Beispielen begruenden.

> Woher diese
> Meinung kommen mag spielt jetzt eigentlich eher eine untergeordnete
> Rolle, nur wie ich oben schon sagte
> kann und darf man nicht mehr so urteilen. Dies mag in früheren Zeiten
> als "Erkennungs-
> zeichen" einer verfeindeten Sippe (Familie) gegolten haben, aber wir
> (Damit meine ich
> die Menschliche Gesellschaft) sollten doch langsam so weit sein, uns
> damit nicht mehr
> zu belasten. Es gibt weitaus wichtigere Dinge...

Aber im Fall Lewinsons kam ich ja zu einem anderen Schluss. Ich arbeite  
nicht voellig stur damit, aber es ist m.E. ein oft passendes Indiz.

>
> > Und im 15. Brockhaus findest Du unter "Les Tuileries" einen Hinweis
> > auf den "Pavillon de Marsan" im altfranzoesischen Koenigsschloss und
> > bei Monte Santa Maria Tiberina den uralten Marzana-Turm bei diesem
> > uralten Dorf etruskischen Ursprungs und den Bezirk Berlin-Marzahn gibt
> > es ja auch nicht "einfach so", ebenso, wie es Berlin-Moabit nicht
> > "einfach" so gibt, sondern zur Erinnerung an die Moabiter, Genesis
> > 19,37. Beide ehemaligen Vororte sind huegnottischen, also
> > franzoesischen Ursprungs, und Marsan kommt von Maresa (mit scharfem
> > "s", auch Marescha) vom israelitischen Stamm Juda und von Juda kommt
> > der Begriff Juden, weshalb wir echte Juden sind, was jene aergert, die
> > sich nur so nennen (Offenbarung 2,9) und die Originale daher ausrotten
> > wollten und wollen. Aber wir haben ueberlebt und werden es auch
> > weiterhin tun.
>
> Wenn man sich Ortsnamen ansieht, stammen diese ja meistens von
> irgendeinem Stamm(Familie) etc. München -> Bei den Mönchen, z.B. Die
> Stadteile, z.B. Sendling, Pasing, Freising u.s.w. stammen von
> Germanischen Siedlungen ab , erkennbar an der Endung. Aber eine
> Behauptung das die Bezeichnung Berlin-Moabit von den Moabiter aus
> Genesis 19,37 stammen soll, und Mahrzahn von Jude kann ich mir insofern
> nicht oder nur schwer vorstellen, da es ganz schön an den Haaren
> herbeigezogen wirkt.
> (Ich sage absichtlich nicht, das es falsch ist, es erscheint mir nur
> sehr weit hergeholt)
> Und auch keinen von dir erbrachten Beweis.


Marzahn -> Marsan, Maresaner, von Maresa, Marescha.

Aber woher kommt denn Moabit bei Dir? Gegruendet von frzs. Hugenotten und  
nach Frankreich fuehren viele Spuren. Auch Marzahn fuehrt eben nach  
Frankreich und ist ja tatsaechlich ein ehemaliges Adelsgeschlecht, was in  
der Familie bekannt ist. Aber ueberhaupt ist Berlin da recht interessant.

Z.B. stiess ich kuerzlich beim Lesen auf ein Schluesselvolk das mir  
fehlte, und zwar auf die Horiter, was auf die Horus-Aegypter zurueckgehen  
duerfte. Diese hatten im Morgenland mal eine Hauptstadt an einem Vansee  
und da muss ich verflixt daran denken, dass daher wohl der Name des  
Berliner Wannsees kommt. Es gibt da zuviele Zufaelle.


>
> > In dieser Phase muss das Zurueckgehaltene wieder bekannt gemacht
> > werden und es ist voellig unerheblich, ob Du selbst nun verstehst,
> > worum es eigentlich geht und es ist klar, dass einige es nicht
> > verstehen werden, obwohl es eigentlich nicht schwierig ist. Aber das
> > ist eben eine Frage der subjektiven Denkmoeglichkeiten, die nicht
> > beeinflusst werden koennen sondern hingenommen werden muessen.
>
> Welche Phase? Milleniumwechsel? Nur weil irgendeiner irgendwann mal
> festgelegthat, das das Jahr 0 eben das Jahr 0 ist, und wir jetzt knapp
> 2000 Jahre später rumspringen? Es gibt viele andere Kalender die
> allesamt nichts besonderes bringen. Und genauso wird es uns auch
> ergehen. Nix besonderes, ausser das die EDV ler besser die ersten 3
> Monate in Urlaub gehen sollten (Ich mach das zumindest;-) )

Na warten wir mal ab. Der "Warum-ausgerechnet-2000-Gedanke" ist logisch.  
Doch andererseits: Warum nun wieder ausgerechnet nicht 2000?

Ich fand ein Indiz bei Nostradamus, welches fuer 2000 sprechen koennte.  
Hier ein Auszug dazu aus der WAL-Ergaenzung:


"Über Zeitpunkte spekuliere ich nicht gern - und kann es doch nicht  
lassen. Es mag daher falsch sein und sollte nur als spekulative Beilage  
gesehen werden. Mein "Initialen-Vetter" M.N. schrieb 1558 in seinem Brief  
an König Heinrich II. an einer Stelle einfach so den Zeitpunkt der  
Erlösung auf:

"Es folgt nun die Zeit der menschlichen Erlösung bis zu den abscheulichen
Irrlehren der Sarazenen, es sind 621 Jahre."

1558 + 621, das wäre anno 2179. Doch hätte Nostradamus kaum so mühsam
verschlüsselt und verrätselt, wenn er dann so im Klartext das Wesentlichste
offen mitteilt, wodurch jedermann denken kann: "Aha. Erlösung 2179. Alles klar.
Rest kümmert mich nicht." Das wäre jedenfalls untypisch für sein ganzes Werk.
Ich stieß dann woanders auf eine Erwähnung der "Götterjahre" der Maya. Nach
deren Kalender sind 52 Menschenjahre = 73 Götterjahre. Nostradamus wußte sehr
viel, das er eigentlich nicht wissen "durfte" - selbst vom Planeten Neptun
wußte er rund 300 Jahre zu früh. Wir wollen über die Gründe mal nicht
nachdenken, können es aber wohl für möglich halten, daß auch er die Götterjahre
der Maya kannte. Und wenn diese 621 Jahre solche Jahre sind, dann sind das
442,356 Menschenjahre. Die Kommazahlen ignorierend kämen wir somit von 1558
genau in das "runde" Jahr 2000. Und Nostradamus legte großen Wert auf
astrologische Entsprechung. Seit einiger Zeit geistert nun schon der 3.5.2000
als mögliches "Weltuntergangsdatum" umher, da an diesem Tage eine ganze Reihe
von Planeten eine seltene Linie mit der Erde bildet. Und "Zufall oder
Zauberhaftes", die ersten Nachkommastellen der Umrechnung lauten 3 und 5. Also
irgendwie ist das schon seltsam und ich möchte diese Spekulation mal beigeben,
aber eben nur als solche. Es passt zu gut. Nur wäre die Weltuntergangspanik
dann ganz fehl am Platze, denn zu erwarten wäre etwas ganz Gegenteiliges,
nämlich die Erlösung vom Bösen, das Ende des Zeitkreises 6. Na ja, wir werden
das ja bald sehen. Es sähe den Leviten aber ganz ähnlich, wenn sie uns die
Erlösung als Weltuntergang verkaufen wollen, denn sie lieben den totalen
Kopfstand der Dinge, bzw. verkaufen uns ihren Untergang als einen, der  
auch der unsrige sei.

Ich machte mir dann noch Gedanken über diese "Sarazenen", die dort erwähnt sind.
Im französischen Original: "Sarrazins". Nostradamus ist ungeheuer sprach- und
sinnverliebt und bedeutungslos kann das nicht sein. Beim Suchen stieß ich auf
eine ganz blumige mögliche Erklärung, nämlich auf eine Pflanze. Die Sarrazenie,
Sarracenia. Laut Brockhaus eine Pflanze der Gattung Schlauchpflanzengewächse.
Insektenfangend! Und eine insektenfangende Pflanze wäre schon ein treffliches
Gleichnis für Irrlehrer. Nostradamus war ein herausragender Wissenschaftler und
Arzt seiner Zeit. Und mehr noch: Die Pflanze hat laut Brockhaus 5 braunrote
Kronblätter. Braunrot? Das könnten die "Braunen" und die "Roten" sein - also
die Sozialisten im "Gesamtpaket", was ja so ganz richtig ist für unsere "linken"
und "rechten" Sozialisten. Und deren Zeit lief  mit dem Zusammenbruch des
Restsozialismus soeben hoffentlich endgültig ab.

> Ansonsten kann ich nur sagen, fang an, wegen Abstammung und Namen
> ,Rassen und Nationalitäten Menschen zu beurteilen.

Der Witz ist, dass die stammliche Betrachtung sich ueber die Begriffe  
Nationalitaet und Rasse voellig erhebt und diese ins Bedeutungslose  
schleudert, denn die Staemme sind in vielen Nationen und verwandte Staemme  
koennen nicht verschiedene "Rassen" sein.


> Womöglich sogar zu
> verurteilen, und damit brichtst du eigentlich das oberste Gesetz dieses
> Landes in dem Du lebst.

Mit "Nomen ist Omen" und "An ihren Taten werdet ihr sie erkennen" ? Ich  
denke nicht. Und ausserdem bekam ich selbst ja schon ihre Truppen auf den  
Hals, weil ich so heisse wie ich heisse. Die machen das ja nicht anders.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Nov 13 20:11:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Fingerzeig
Date: 13 Nov 1998 20:11:00 +0100
Message-ID: <74mT3U25bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum,de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland
Lines: 19




Drei gekruemmt. Zwei gestreckt.
Sehr ploetzliches Erwachen und Erstaunen.
Kerzengerade.
Michelangelo und Sixtinische Kapelle.
Ein Schueler meldet sich.
Rechter Arm selbstaendig.
13.11.1998





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 14 09:05:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: ASTERIX
Date: 14 Nov 1998 09:05:00 +0100
Message-ID: <74qT85yabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 78


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


packbart meinte zum Thema Re: Darwin :

>
> Norbert, du kennst die zwei grundlegenden Erscheinungsformen des
> Löwenzahns, die lernt man aus mehreren Gründen spätestens in der
> Grundschule.
>
> Nun nimmst du ein wunderbares Klima, mäßig warm, feucht, keine
> nennenswerte Bedrohung und läßt ihn dort einige Generationen lang
> wachsen.
>
> Und dann pflanzt du ihn raus in die trockene, heisse Einöde deines
> Gartens. Was passiert?

Ich beginne zu schwitzen.

> Btw, 'Asterix' ist Französisch, oder? Astral. Astra.
> Miraculix - Gargamel,
> Weiss - Schwarz,
> Gut - Böse,
> Dunkle Mächte - überall

Hm. Bitte ggfs. etwas genauer.

Also: Asterix war Gallier. Juda ist identisch mit Kybele auf Kreta, die  
mit Zepter dargestellt wurde und auf einem von Loewen umgebenen Thron, auf  
einem Loewen reitend, mit einem Loewengespann. Loewe und Zepter.

Erinnerung:

Gen 49,8 Juda, du bist's! Dich werden deine Brüder preisen.
Deine Hand wird deinen Feinden auf dem Nacken sein, vor dir werden deines
Vaters Söhne sich verneigen. Juda ist ein junger Löwe. Du bist  
hochgekommen, mein Sohn, vom Raube. Wie ein Löwe hat er sich hingestreckt  
und wie eine Löwin sich gelagert. Wer will ihn aufstören? Es wird das  
Zepter von Juda nicht weichen noch der Stab des Herrschers von seinen  
Füßen, bis daß der Held komme, und ihm werden die Völker anhangen.


Die Priester der Kybele hiessen bei den Roemern Galli und die Roemer  
nannten die Israeliten im heutigen Frankreich Gallier und ein solcher war
Asterix.


Bei Asterix bin ich unsicher. Ich vermute einen Zusammenhang mit Astarte,  
keilinschriftlich Aschtirat, in maennl. Version auch Aschtar, Astar.  
Ischtar (lt. 19. Brockhaus).

In hellenistischer Zeit mit Anat verschmolzen zu Atargatis, Atarate. In  
Aegypten Kriegsgoettin, in Kanaan neben Baal Hauptgottheit bis zur  
Eroberung Kanaans durch den Stamm Levi. Auch Fruchtbarkeitsgoettin (alles  
aus 19. Brockhaus).

In der Bibel hier als Aschera erwaehnt:

2Kö 18,4 Er entfernte die Höhen und zerbrach die Steinmale und hieb das  
Bild der Aschera um und zerschlug die eherne Schlange, die Mose gemacht  
hatte. Denn bis zu dieser Zeit hatte ihr Israel geräuchert, und man nannte  
sie Nehuschtan.


Nichts gegen Deine Vermutungen, aber ich halte meine Beleuchtung von  
Asterix doch fuer erheblich sinnvoller, konkreter. Ausserdem halte ich  
dies fuer das Wirken der ganz hellen Macht und nicht der dunklen.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 14 09:05:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 14 Nov 1998 09:05:00 +0100
Message-ID: <74qT8VDLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 40



Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


st.schneider meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> --> "Kruge @ Work"  wrote:
>
> [Nobbis WAL]
>
> > Gibt es sein Machwerk eigentlich auch in gedruckter Form oder nur im
> > Netz?
>
> Nope. Das gibts nur online unter ständig wechselnden Adressen.


Na, wer luegt denn da so munter?

WAL erschein unter http://www.main-kinzig.net/privat/kh/WAL und dort ist  
es noch immer installiert. Ausserdem ist WAL seit einigen Tagen unter  
www.neue-welt.de/wal installiert. Derzeit also unter zwei Adressen  
parallel, aber die erste Installation werden wir bald rausnehmen und zur  
neuen umleiten, waehrend Kai dann dort andere Sachen anbietet. Wenn WAL  
also unter der erstgenannten Adresse nicht mehr angeboten wird, dann haben  
wir da EINEN Wechsel vollzogen.

Aber bitte, nenne mir doch mal die angeblichen weiteren und staendig  
wechselnden Adressen bitte alle hier. Mir selbst ist keinerlei weitere  
Adresse bekannt und wenn irgendwer ebenfalls WAL installierte, dann  
eigenmaechtig und darueber wuesste ich dann schon gern wo und wann.

Oder war das nur wieder Propaganda?


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 14 09:06:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 14 Nov 1998 09:06:00 +0100
Message-ID: <74qT8kJabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 44

> --> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
> [...]
> > Auch nett, aber Scheingefechte zur Polarisierung der Masse
> > sind genau die Methode der Fraktion, die Langowski engagiert hat. Das
> > ist leicht daran zu erkennen, dass er den Kunstpolklassiker
> > "Links-Rechts" als Angebot scheinbarer Gegensaetze zu retten versucht
> > und kuehn darstellt, dass der Nationalsozialismus ja gar kein
> > Sozialsismus gewesen sei,
> [...]
>
> Du hast 'Ich habe dieses dumme Geschwätz schon in dspd ausführlich
> breitgetreten, bin dabei fürchterlich auf die Schnauze gefallen,
> weil ich noch nicht mal ansatzweise eine vernünftige Begründung für
> diese kühne Theorie präsentieren konnte.

Wir muessen hier wohl nicht ernsthaft die idiotische These diskutieren,  
wonach der Nationalsozialismus kein Sozialismus gewesen sei. Es ist wohl  
ziemlich jedermann klar, dass das ein Sozialismus war und es ist aus  
Erfahrung leidlich bekannt, dass "linke" Sozialisten dies gern irgendwie  
ausblenden, und auch die "rechten" Sozialisten wollen nicht unbedingt gern  
den "linken" Sozialisten nah oder gleich gesetzt werden. Das ergibt sich  
ja auch dem 3. Gesetz der Engels-Dialektik, weshalb Deine Bestaetigung der  
Negation der Negation ganz logisch und verstaendlich ist. Nochmal die
Kerngesetze des Doppel-Sozialismus.

1. Umschlagen von Quantität in Qualität und umgekehrt.

2. Gegenseitiges Durchdringen der polaren Gegensätze und Ineinander-Umschlagen,
   wenn auf die Spitze getrieben.

3. Entwicklung durch Widerspruch oder Negation der Negation.

Ansonsten verweise ich auf meine Ausfuehrungen zu Moses Heß, Freidrich  
Engels und Moses Mordecai Marx Levi ("Karl Marx") in WAL und kuerzlich in  
dspd, wo zwei oder drei Sozialisten den "rechten" Sozialismus mit witziger  
"Argumentation" schon mal aus dem Sozialismus ausklinken wollten.

F dspd


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 14 09:07:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: "nach Hause telefonieren" :)
Date: 14 Nov 1998 09:07:00 +0100
Message-ID: <74qT8nF5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 92


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


ho1377 meinte zum Thema Re: Re: "nach Hause telefonieren" :) :

> Hallo, Norbert Marzahn!
>
> > Es hat daher ueberhaupt keinen Sinn mit Dir zu diskutieren, denn es
> > ist ja voellig egal, was man Dir sagt. Du achtest nicht auf das
> > Gesagte, sondern ersetzt es Dir einfach wie Du willst.
>
> Als ich das las, konnte ich gar nicht glauben, dass das auch dastand.
>
> Ich denke es ist nicht sonderlich weise Anderen vorzuwerfen sie wuerden
> nicht zuhoeren.

Oh doch, das ist vollkommen weise, wenn es geschieht.


> Ich habe, wie auch unzaehlige User hier, mehrfach
> versucht Dir klar zu machen, dass Du mit Deinen Aussagen, und somit
> Ansichten, nicht immer den richtigen Weg beschreitest.

Ich lasse mir "richtige Wege" nicht gern auferlegen und neige dazu, selbst  
zu entscheiden, auch wenn das etwas altmodisch geworden sein mag.

> Das willst Du aber nicht hoeren.

Wenn ich will, dann will ich, und wenn nicht, dann nicht.

> Fuer Dich ist nur wichtig wie Du selbst die Existenz
> siehst.

Sagen wir mal, dass das relativ wichtig fuer mich ist. Es waere auch nicht  
gut, wenn mir meine Sicht gleichgueltig waere und ich nur andere  
uebernehmen wuerde.


> Du kannst es nicht ertragen, dass andere es besser oder mehr
> Wissen als Du, oder aber, wenn es um Nichtirdisches geht, staerker
> involviert sind.

Das wuerde sich zeigen, wenn ich auf so jemanden treffe.

> Du hast ganz sicher auch einige Wahrheiten anzubieten. Doch diese
> kannst Du nicht dadurch in die Allgemeinheit bringen, indem Du sie mit
> Phantasien und Halbwahrheiten vermischst.

Genau. Daher greife ich im Allgemeinen die Wahrheitsteile der  
professionellen Mischer auf und schmeisse den Rest weg.

> Doch vielleicht geht es darum gar nicht. Hier
> erscheint es mir eher so, dass Du als Gott verehrt werden moechtest.

Oh, oh. Du lies auch erstmal. Ich sage, dass viele damalige Goetter  
Zeitreisende und somit im Prinzip gewoehnliche Menschen waren (sind). Das  
Goettliche im Menschen ist der Verstand, diesen gilt es zu schulen. Im  
Allgemeinen ist die Verehrung einer Person im Kult ein Anzeichen dafuer,  
dass nicht ganz verstanden wird, worum es geht - doch ich mache da bei  
Jesus eine Ausnahme. Aber nenne mir mal die Aussage, auf die Du Dich  
beziehst, das interessiert mich sehr.


So.

Und es ging hier KONKRET z.B. darum, dass Herr Jakob Krieger den Gedanken  
entwickelte, dass es "gut" sei, wenn in Auschwitz 1 Millionen Menschen  
starben, wenn man vorher von 4 Millionen ausging, distanzierte sich jedoch  
von dieser seiner Idee dass "man" das so betrachten koennte und behauptete  
ersatzweise, dass ich das so sehen wuerde und regte sich dann darueber  
auf. Daher war das eben ein Selbstgespraech mit Reflektor. Wenn Du da nun  
etwas Nuetzliches beitragen moechtest, dann zeige mal auf, wo ich selbst  
diesen Gedanken aeusserte, den Jakob Krieger entwickelte.

Oder z.B. sagte ich, dass Hitler Satanist war und dass Satanismus das  
geistige Zentraluebel der Menschheit ist, weshalb ich also Hitler staerker  
belastete als bisher und ihm die politische Tarnkappe nahm. Aber Jakob  
Krieger kam zu der Auffassung, dass Satanismus auch dem bestialischen  
Moerder Charles Manson zum Trotz eine tolle Sache sein muesse und dies  
Hitler entlasten wuerde, was seine Ansicht sein mag, aber eben nicht die  
meine. Und dann regte er sich wieder ueber seine Ansicht auf und wieder  
brauchte er einen Reflektionsschirm dafuer. Und mit der Zeit wird einem  
das halt echt zu bloed, ob Du das nun nachvollziehen kannst oder nicht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 14 09:07:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und Ufos
Date: 14 Nov 1998 09:07:00 +0100
Message-ID: <74qT9D-abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 38


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


Mueller.Foellmer meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :

> On 8 Nov 1998 20:05:47 GMT, deytschey@aol.com (Dey Tschey) wrote:
>
>
> >Kurze Antwort.
> >
> >
> > Ich will versuchen ein klein wenig ausfürhlicher zu werden. Es gibt
> > einige
> >Theorien. Zwei will ich kurz darstellen.Unter anderem eine sehr
> >spekulative von Erich Däniken, demnach Soddom und Gommorha durch eine
> >Atombombe untergegangen ist.
>
> >Also die ist mir ein wenig zu abstrus.
>
> Ganz und gar nicht. Ich tendiere doch eher zu der Annahme, dass die
> "Gottessoehne" eine bislang unbekannte Waffe gegen Sodom und Gomorrha
> eingesetzt haben. Lot wurde schliesslich vorab gewarnt und aufgefordert,
> sich aus dem Staub zu machen. Also musste die Vernichtung geplant
> gewesen sein.  Dabei wurden ihm zu seiner eigenen Sicherheit strenge
> Auflagen gemacht, an die sich dann Lot's Frau nicht gehalten hat. Das
> Ergebnis kennen wir...

Es MUSS nicht unbedingt so gewesen sein, koennte aber. Es koennte jedoch  
auch so gewesen sein, dass eine Naturgewalt die Staedte zerstoerte und  
dass Zeitreisende das wussten und DESHALB Lot "sicherten".


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 16 21:44:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Serverpanne
Date: 16 Nov 1998 21:44:00 +0100
Message-ID: <74yVI$habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbGeqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <364cc6a4.0@news.ginko.net> <364ccef0.0@news.ivm.net>
Lines: 67


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Serverpanne :

> du hast mal wieder nicht mitgelesen... Norbert hat in einem vorherigen
> Thread eine komplette Argumentation auf der Aussage aufgebaut, der
> Mensch würde nur 15% seines Hirnes nutzen. Praktischerweise verließ ihn
> anschließend seinServer, so daß es ihm unmöglich ist, gelesen zu haben,
> was ich daraufhin schrieb, nämlich dies:
>
> [Norbert]>Wir sagen vom Menschen, dass er nur ca. 15% des Gehirns nutzen
> wuerde.
>
> [Ich] Nicht "Wir" sagen sowas, sondern $cientology in einer in den
> 70'ern weit
> verbreiteten Anzeigeserie für die Werke von L.Ron.Hubbard. Diese
> Behauptung hat sich dann als Irrglaube weit verbreitet festgesetzt, so
> ähnlich wie damals die Geschichte mit dem "eisenhaltigen" Spinat [1].

Dass groessere Gehirnteile ungenutzt sind halte ich fuer eine "allgemein  
bekannte Tatsache", wobei das natuerlich so eine Sache ist. Aber ich denke  
nicht, dass dies von Scientology stammt.

Richtig ist, dass Scientology damit Werbung macht, dass die Dianetik  
diesen Anteil erhoehen koenne. Ausserdem nahm Hubbard an, dass der "Clear"  
auch viel gesuender sein werde und laenger leben wuerde. Na, halt ein  
richtiger Uebermensch wuerde der sein. Aber Hubbard erreichte dann als  
mutmasslicher Proto-Clear nur ein ganz durchschnittliches Alter.

Zu verstehen ist der Hintergrund dieser zweiten Arier-Variante, dieser  
Hang zur Definition des Uebermenschen nur vor dem Hintergrund der  
Zeitreise und des Zeitaenderungswahns der Gegenseite. Dazu gehoert stets  
das Vorherkopieren, durch welches "man" hofft, die kommende Zeit eben  
etwas anders im eigenen Sinne und ohne den eigenen Untergang kommen lassen  
zu koennen.

Doch das Original kommt duch einen Evolutionssprung durch die  
"Entfuehrungen". Keine politische oder religioese Kraft kann es "anders"  
bewirken und vorherkopieren. Das Wissen um diesen Evolutionssprung ist  
aber das Motiv fuer den "Trieb" etwas "Aehnliches" durchzusetzen um das  
Original zu verhindern.

Das Aeltere kopierten sie NACHHER, das Kommende wollen sie VORHER  
kopieren. Es scheint recht erstaunlich, aber es ist im Grunde beinahe  
banal simpel.

Der Sprung findet statt, egal wer es glaubt oder nicht glaubt, egal wer es  
kopiert ohne es wirklich bewirken zu koennen. Die Evolution ist ein  
grosser Gesamtvorgang unter intelligenter Leitung und sie ist noch nicht  
zu Ende. Die erhoehte Denkleistung wird der Schluessel bei der Befreiung  
der Menschen von dem Boesen sein, das nur durch geistige Maengel Raum  
finden konnte. Das sagt auch Scientology mit "Engrammen" usw., aber  
Scientology loest das Problem nicht. Ich auch nicht. Die "wir sind nicht  
allein" tun es, und die sind nicht ausserirdisch. Kopiervorgaenge bringen  
Aehnlichkeiten mit sich, obwohl das Original alles andere als "Dianetik"  
ist.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 16 21:47:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Serverpanne
Date: 16 Nov 1998 21:47:00 +0100
Message-ID: <74yVIq5LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbGeqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <364ccef0.0@news.ivm.net> <364ce02b.0@news.ginko.net>
Lines: 28


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


prodigy meinte zum Thema Re: Serverpanne :

> >hat sich dann als Irrglaube weit verbreitet festgesetzt, so ähnlich wie
> >damals die Geschichte mit dem "eisenhaltigen" Spinat [1]. Mann,
> >Norbert, läßt du dich aber leicht konditionieren!
>
>
> Spinat ist nicht eisenhaltig? Dann erklär mir mal woher Popey seine
> Stahlmuskeln hat...na...da fällt dir nix mehr ein :-)

zwar enthaelt Spinat Eisen, aber er ist laengst nicht die Eisenbombe, die  
man annahm. Angeblich hatte sich jemand verrechnet und weil das eine  
Kapazitaet war, hat niemand nachgerechnet. So lehren jetzt jedenfalls  
Ernaehrungslehrelehrer.

Es war ein Irrtum, aber ab und zu Spinat ist trotzdem nicht schlecht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 16 22:01:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 16 Nov 1998 22:01:00 +0100
Message-ID: <74yVJBLqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74TMQ75LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74lCuWnAzJB@point2.hs-net.shnet.org>
Lines: 56


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


packbart meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> > Wenn Du so willst, gibt es ein "wir" inzwischen durchaus.
>
> Es gibt keinen Unterschied. *SIE* und "wir" sind Teile eines Ganzen auf
> strategisch günstigen, dialektischen Gegenpolen. Nur haben wir neue
> Regeln eingebracht. Vergiss deine alte Vorstellung, die ist kalter
> Kaffee, denn ich bringe dir die neue Form der Dialektik. Nur Links-
> Rechts war irgendwann nicht mehr effektiv genug, so erfand man Oben-
> Unten dazu, sozusagen Dialektik 3D.

Oh, das ist nicht neu. natuerlich wird mit multipler Dialektik gearbeitet  
und dazu gehoert das "Motivieren" zu Unten gegen Oben und das wiederum  
vorzugsweise in verschaerfter Form bei "links" und "rechts". Da wird dann  
mit dem Neid- und Raubinstikt gespielt, simples Psychomuster. Ich las  
gerade in der Zeitung, dass bei "Rechten" Aufkleber "Enteignet die Bonzen"  
kursieren. Na ja, nach meinem Verstaendnis sind das ganz schoen "linke"  
"Rechte", aber ich bemuehe mich ja nicht mehr darum, die sozialistischen  
Pseudounterschiede noch gross nachzuempfinden.

Andere Kunstpolaritaeten des Selbstzerstoerungsprogramms sind z.B. "Ossi"-  
"Wessi", Deutsche-Auslaender, Maenner-Frauen, Raucher-Nichtraucher und  
gearbeitet wird auch an Nord-Sued. Natuerlich ist Mann-Frau auch ein  
Naturdualismus, aber beim Zerstoerungsprogramm fuer das Massenbewusstsein  
geht es stets darum, beide Seite ganz unnatuerlich in Feindstellungen zu  
dirigieren, dies gern durch provokative Vormacher, die auf Nachahmer  
hoffen und dann fuehrt Wechsleprovokation zu Reizung und Spannung, man das  
ganz elektromagnetisch betrachten. Und wenn die Polarisierten selbst nicht  
boesartig genug fuer schoene Provokationen sind, dann hat man ja die  
Spezialisten die ohne weiteres auf beiden Seiten fuer die Reiznachrichten  
sorgen, die den gewuenschten Abpralleffekt zu einem Pol ausloesen.

Das Gegenmittel ist die Bewusstmachung des simplen Tricks. "Links" und  
"Rechts" als Pseudounterschiede der sozialistischen Dialektik sind dabei  
nur ein Klassiker fuer Anschauungszwecke. Eines Tages werden Menschen sich  
kopfschuettelnd erzaehlen, dass ihre Vorfahren an so etwas geglaubt haben.

> > Unfug. Der Satanismus wird mitsamt seiner ganzen Hydra an
> > Unterideen wie "links" und "rechts" besiegt werden und danach wird
> > er nicht mehr existieren und nie wieder hochkommen.
>
> Die Zeichen sehen nicht nach einem 'Besiegt werden' aus. Es läuft alles
> nach Plan und besser als je zuvor.

Es gibt einen besseren Plan.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 16 22:04:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 16 Nov 1998 22:04:00 +0100
Message-ID: <74yVJLaLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74eP$X5qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <364f00ca.6415531@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 33


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> On 11 Nov 1998 17:05:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <74eP$X5qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Wir muessen hier wohl nicht ernsthaft die idiotische These diskutieren,
> >wonach der Nationalsozialismus kein Sozialismus gewesen sei.
>
>
> Auch hier hat Herr Marzahn ein gesetztes Follow-up ignoriert.
>
> Anschließend hat er zu dem Thema, das nach seinen eigenen Worten hier
> nicht diskutiert werden sollte, einen Beitrag geschrieben und in zwei
> Gruppen geschickt.
>
> Dann hat er das Follow-up selbst gesetzt, damit die Antwort nur in
> einer dieser Gruppen erscheint.

Die Antwort wird noetigenfalls stets auch dort erscheinen, wo Sie  
erschienen sind.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 16 22:08:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 16 Nov 1998 22:08:00 +0100
Message-ID: <74yVJ$65bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePc8j5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <364b34f2.0@news.ivm.net> <36510121.6502125@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 44


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> On Thu, 12 Nov 1998 19:44:04 +0100,
> "Kruge @ Home" 
> wrote in <364b34f2.0@news.ivm.net>:
>
> [Herr Marzahn: Die NDSDAP wäre sozialistisch gewesen]
>
>
> >Aber nenne mal Beispiele dafür, wo sich die NSDAP *sozial* verhalten
> >hat!
>
> Du meinst sicher, wo die NSDAP sozialistische Politik gemacht hätte?
> Das kann Herr Marzahn auch nicht sagen.

Nun, sie war in etwa so sozial wie die UdSSR oder DDR incl. fruehzeitigem  
Kindergrabsch und ausreichender Versorgung fuer ausreichend  
Gleichgeschaltete. Und mehr wird es in keinem Sozialismus geben.

> Als Anhaltspunkt für die
> Klarheit seiner Gedanken zu diesem Thema mag dies hier gelten:
>
>
> 	"Hitler selbst war auch kein Sozialist."
>
> 	- Norbert Marzahn am 21.5.1998 in

Nei. Er stand oberhalb solches Denkens und war Satanist, als sozusagen  
Sozialismus-Benutzer. Sie brauchen nun mal ein Ersatzbewusstsein als  
"Schnittstelle" zum Massenbewusstsein denn um offenen Satanismus wuerden  
die Massen doch einen Bogen machen.

Ist das klar genug?


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 16 22:09:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 16 Nov 1998 22:09:00 +0100
Message-ID: <74yVJrAabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePcNxLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36540141.6534524@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 34


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> On 11 Nov 1998 17:53:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <74ePcNxLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
>
> >kruge meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :
>
> (...)
>
> >> Zum Beispiel nicht verifizierbare "Beweise", gelle?
>
> >Zum Beispiel den, den Juergen Langowski eben verifiziert hat, naemlich
> >dass er Uebersetzer des Buches "Die UFO-Verschwoerung" ist, gelle ?
>
> Ich habe das nicht verifiziert. Ich habe lediglich gesagt, daß diese
> Aussage fast richtig ist.

Was heisst "fast"? Haben Sie nur 90% uebersetzt? geht das mal etwas  
konkreter und nicht so eierend?




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 16 22:10:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 16 Nov 1998 22:10:00 +0100
Message-ID: <74yVK9HqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePc8j5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <364b34f2.0@news.ivm.net> <364C234C.411997AA@scharr.de>
Lines: 25


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


h.steiner meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> Kruge @ Home wrote:
>
> > Aber nenne mal Beispiele dafür, wo sich die NSDAP *sozial* verhalten
> > hat!
>
> Ohne in die wirklich lustige Diskussion eingreifen zu wollen, aber:
> "Sozialismus" irgendeiner Art in Beziehung zu "sozial" zu setzen ist
> völliger Blödsinn!

Das ist sachlich richtig, aber in der sozialistischen Propaganda sieht es  
anders aus.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 16 22:29:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Darwin
Date: 16 Nov 1998 22:29:00 +0100
Message-ID: <74yVKP7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <71dfko$b0$3@janeway.allgaeu.org> <74iQm47qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <364c5220.613102@news.okay.net>
Lines: 102


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


amschu meinte zum Thema Re: Darwin :

> >Mag sein, dass ich keinen Beweis erbrachte, aber das tun Darwinisten ja
> >auch nicht.
>
> Wenigstens koennen die Vertreter der Evolutionstheorie eine Menge
> handfester Indizien auf ihrer Seite verbuchen, waehrend Du ausser
> Bibelzitaten noch nicht mal das getan hast.

Oh, wir verwenden doch ganz genau dieselben Indizien. Aber Ihr muesst halt  
einige Indizien ausblenden und andere in mystischen Millionen Jahren  
vernebeln, wo sie angeblich zu finden sein sollen.

> >Es geht hier um die bessere Logik und das Zauberwort von den
> >"Millionen Jahren" mit dem fehlenden Irgendwie darin ist eine reine
> >Spekulation, die dem logischen Denken nicht standhalten kann.
>
> Nur weil Du konsequent leugnest, dass in diesen Millionen Jahren
> Mutationen und Selektion stattgefunden hat -

Gencodeveraenderung hat stattgefunden. Aber WARUM? Und die Selektionsthese  
klappt z.B. bei den menschlichen Augenformen zusammen, aber dann kommt  
halt eine andere Story, die bei naeherer Betrachtung ebenfalls absurd ist,  
aber immerhin nett vorgetragen wird.

> >Die
> >Dreistigkeit liegt also ganz auf Seiten der Darwinisten. Vielleicht
> >sollte man bedenken, dass sein Sohn eine ebenfalls falsche Theorie
> >ueber die Mondentstehung fabrizierte und das Ersinnen falscher Theorein
> >scheint zu dieser Familie zu gehoeren.
>
> Sippenhaft scheint symptomatisch fuer deinesgleichen zu sein.

Ich will sie ja nicht verhaften, sie sind ja auch schon tot. Aber gewisse  
Erscheinungen haben ihre Ursache halt in preisterlichen Sippen. Nichts ist  
so unterwanderungssicher, wie familiaere Bande und das gilt auch da, wo  
die Luege ein beliebtes Kapmpfmittel im Krieg der Geister ist.

> >Dass ist eine fuer Deinen Glauben notwendige Vorbedingung und deshalb
> >behauptest Du das einfach, denn es steht Deinem Priestertum im Wege.
>
> Woraus schliesst Du denn nun, dass das, was in der Bibel steht, Fakt
> ist?

In WAL steht, dass dort auch allerhand gelogen ist. Nicht zu knapp. Doch  
anderes ist richtig und vieles wurde bewiesen. Es muss halt nur richtig  
sortiert werden.

Das "Tier" der Satanisten ist der "Seth-Hund", daher auch bei Hitler auch  
die Liebe zum Wolf, sein Spitzname war "Woelfchen", Wolfsschanze ...

Und Nostradamus teilte uns in seinem Brief an Heinrich II. mit:

 "Die vollkommene Religion verloren, beginnen sie, sich auf die linke       
  Seite zu schlagen, um auf die rechte zurueckzukehren. Sie werden das
 Heilige mit ihrer ehemaligen, lange Zeit umkaempften Schrift zurueck-
 bringen, so dass, nachdem der grosse Hund, der groesste Schurke, hervor-
 kommt, alles zerstoert wird."

Das ist exakt formuliert. Die Satanisten muessen aus ihren Loechern  
kriechen und "Flagge zeigen", wenn wir zeigen, was in der Bibel steckt.  
Sie MUESSEN reagieren und zur Not den Text zur "Legende" erklaeren. Doch  
warten wir ab, wie das entschieden wird.

Uebrigens meinte Nosti natuerlich kein politisches links und rechts. Dass  
es diese "politischen Richtungen" ueberhaupt gab, das war ja auch nur ein  
Kopieren:

 Mt 25,31 Wenn aber der Menschensohn kommen wird in seiner Herrlichkeit,    
 und alle Engel mit ihm, dann wird er sitzen auf dem Thron seiner           
 Herrlichkeit, und alle Völker werden vor ihm versammelt werden. Und er     
 wird sie voneinander scheiden, wie ein Hirt die Schafe von den Böcken      
 scheidet, und wird die Schafe zu seiner Rechten stellen und die Böcke zur  
 Linken.

 Mt 25,34 Da wird dann der König sagen zu denen zu seiner Rechten: Kommt her,
 ihr Gesegneten meines Vaters, ererbt das Reich, das euch bereitet ist von
 Anbeginn der Welt!

 Mt 25,41 Dann wird er auch sagen zu denen zur Linken: Geht weg von mir, ihr
 Verfluchten, in das ewige Feuer, das bereitet ist dem Teufel und seinen
 Engeln!


DAS meinte Michel Nostradamus und das ist auch nicht "politisch"  
vorherkopierfaehig.

Aber alles hat seinen Sinn, wenn er auch manchmal etwas eigenartig  
erscheint ...




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 16 22:32:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Serverpanne
Date: 16 Nov 1998 22:32:00 +0100
Message-ID: <74yVKd9abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbGeqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <364c75aa.9712540@news.okay.net>
Lines: 28


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


amschu meinte zum Thema Re: Serverpanne :

> On 11 Nov 1998 17:51:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Aufgrund einer Panne beim Server habe ich anscheinend einige
> >Forumstexte nicht bekommen.
>
> Kleiner Tip: Woanders fetchen. Uniserver bieten sich an.

Schlechter Tip. Denn wenn ich den Server wechseln wuerde, dann wuerde das  
sofort propagandistisch ausgenutzt werden. Und mein Sysop und ich haben  
nun schon manches ausgestanden, bei einem anderen Sysop wuerden sie die  
Maschen wohl von vorne abziehen und darauf habe ich keine Lust. Ausserdem  
ist die Vision preiswert und manchmal geht halt was schief. Schwamm  
drueber.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 16 22:55:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Goethe und UFO
Date: 16 Nov 1998 22:55:00 +0100
Message-ID: <74yVKm4qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <72hh9m$5c5$4@fu-berlin.de> <72idk0$vmf$1@news01.btx.dtag.de>
Lines: 133


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


Krueger.Wilfried meinte zum Thema Re: Goethe und UFO :

> ralf schrieb im Artikel <72hh9m$5c5$4@fu-berlin.de>:
>
> >n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
> >
> >>TAZ Nr. 3401 Seite 17 vom 10.05.1991 165 Zeilen von TAZ-Bericht
> >>mathias bröckers
> >>WUNDERSAM ERLEUCHTETE AMPHITHEATER
> >
> >Cooooool!
> >Kang meets Goethe. Diese Goethe-Niederschrift spielt den UFOlogen wohl
> >tatsaechlich ein paar schlagkraeftige Argumente in die Hand.
>
> Na ja. Das Jahr der Sichtung wird mit 1768 angegeben; mit der
> Farbenphysik beschaeftigte sich Goethe (geb. 1749) intensiv aber erst
> 1791, wie man in Lexika nachlesen kann (1791/92 "Beitraege zur
> Optik"). Fuer die heutige Ufologie fiele das Pfund sicherlich groesser
> aus, haette sich Goethe mit seiner "Begegnung der Zweiten Art" noch
> wenigstens 23 Jahre Zeit gelassen. So ist sie darauf angewiesen, dass
> der spaetere "Lichtexperte" Goethe schon als Neunzehnjaehriger die
> Welt aus der Sicht eines Naturwissenschaftlers wahrnahm und nicht
> (zumindest bei diesem Erlebnis nicht) aus der Perspektive eines mit
> ueberbordender Phantasie ausgestatteten Dichters. Immerhin wollte der
> Postillon "von einer solchen Erscheinung nichts wissen", wie es in
> Goethes Bericht heisst.
>
> >Fragt sich nur wie sicher man sich der Authenzitaet des Artikels sein
> >kann. Wie kann man verifizieren dass das kein gefaketer Artikel ist?
>
> Meines Wissens hat sich die TAZ bislang noch keinen Namen als
> Faelscherwerkstatt gemacht. ;-)
>
> Ausserdem wird ja eine Quelle/Fundstelle genannt: "... von dem Goethe
> im sechsten Buch seiner Autobiographie berichtet (WA I. 27, S.45 f.)"
>
> >Wenn Shakespeare das geschrieben haette, waere der heutigen
> >UFO-Gemeinde wohl noch mehr gedient.
>
> Dessen Biographie liest sich doch wie ein Bericht ueber Area 51. Nix
> genaues weiss man nicht...
>
> Vermutlich ein heller Kopf. Aber auch ein "Lichtexperte"?


Das Interessante am TAZ-Kommentar war m.E. vor allem folgender Absatz:

  Auch wenn die "Abductees" - die den Psychiater meist wegen einer
  Erinnerungsblockade aufsuchen, die unter Hypnose bricht und(erschreckend
  übereinstimmende) Details von Entführungserlebnissen und medizinischen
  Untersuchungen preisgibt - ihre Horror-Erfahrung durchaus mitpositiven    
  "Bewußtseins-Transformationen" verbinden, Verwandlungen von Weltbild und  
  Lebenseinstellungen in einer Art, wie sie "goethischer" nicht sein        
  könnte: ganzheitlich, spiritualistisch, kosmisch. Für die Ufo-Forschung   
  ist das Protokoll Goethes von weit größerem Belang - es stammt nicht nur  
  von einem glaubwürdigen Zeugen, sondern darüber hinaus von
  einem der größten Lichtexperten seiner Zeit - Goethes nie akzeptierte
  "Farbenlehre" wurde erst in jüngster Zeit von der Neuen Physik und
  Wahrnehmungsforschung im Grundsatz rehabilitiert, sie war dem mechanistischen
  Zeitalter Newtons 200 Jahre voraus.


Ich bin der Auffassung, dass die UFO-Forschung vielleicht doch mal ueber  
diese "Bewusstseins-Transformation" nachdenken sollte und darueber,  
welchen Sinn das wohl haben koennte. Denn wenn das diesmal eine Art  
Massenphaenomen ist, dann bietet sich Folgendes als Hintergrund an und es  
mag frueher schon in Einzelfaellen praktiziert worden sein, um Lichter wie  
Goethe anzuzuenden:

  Offb 14,1 Und ich sah, und siehe, das Lamm stand auf dem Berg Zion und    
  mit ihm Hundertvierundvierzigtausend, die hatten seinen Namen und den     
  Namen seines Vaters geschrieben auf ihrer Stirn.

  Offb 14,3 Und sie sangen ein neues Lied vor dem Thron und vor den vier
  Gestalten und den Ältesten; und niemand konnte das Lied lernen außer den
  Hundertvierundvierzigtausend, die erkauft sind von der Erde.

Und die 144.000 koennen Millionen sein. 12 mal 12 und davon "ganz viele" =  
1.000.

Noch deutlicher bei Hesekiel, wo auch die 144.000 "erklaert" sind:

  Hes 36,26 Und ich will euch ein neues Herz und einen neuen Geist in euch  
  geben und will das steinerne Herz aus eurem Fleisch wegnehmen und euch    
  ein fleischernes Herz geben.

Und das muss ja ein irgendie bewusstseinsveraendernder Vorgang sein.  
Uebrigens befasste sich Goethe auch in interessanter Weise mit den  
Leviten, dies in "West-Oestlicher Divan":


    Erinnern wir uns nun zuerst des israelitischen Volkes in Ägypten, an
    dessen bedrängter Lage die späteste Nachwelt aufgerufen ist             
    teilzunehmen. Unter diesem Geschlecht, aus dem gewaltsamen Stamme
    Levi, tritt ein gewaltsamer Mann hervor; lebhaftes Gefühl
    von Recht und Unrecht bezeichnen denselben. Würdig seiner grimmigen
    Ahnherren erscheint er, von denen der Stammvater ausruft: »Die Brüder
    Simeon und Levi! ihre Schwerter sind mörderische Waffen, meine Seele
    komme nicht in ihren Rat, und meine Ehre sei nicht in ihrer             
    Versammlung! denn in ihrem Zorn haben sie den Mann erwürgt; und in
    ihrem Mutwillen haben sie den Ochsen verderbt! Verflucht sei
    ihr Zorn, daß er so heftig ist, und ihr Grimm, daß er so störrig ist!   
    Ich will sie zerstreuen in Jakob und zerstreuen in Israel.«
    Völlig nun in solchem Sinne kündigt sich Moses an. Den Ägypter, der einen
    Israeliten mißhandelt, erschlägt er heimlich. Sein patriotischer
    Meuchelmord wird entdeckt, und er muß entfliehen. Wer, eine solche
    Handlung begehend, sich als bloßen Naturmenschen darstellt, nach        
    dessen Erziehung hat man nicht Ursache zu fragen.
    [Goethe: West-östlicher Divan, S. 325. Digitale Bibliothek, S. 20853 (vgl.
     Goethe-BA Bd. 3, S. 259)]


Schon interessant, dass Goethe genau DIESE hoechst folgenreiche  
Bibelstelle zitiert, und es zeigt, dass Goethe die Bibel kannte und es  
verstand, in ihr zu lesen. Doch offenbar verriet Goethe nicht, dass das  
gar nicht der echte Moses war, sondern nur dessen ca. 350 Jahre spaetere
literarische Kopie Osarsiph vom Stamm Levi laut 2. "Mose" 6,20.

Goethe war gut!

Und er schrieb NUR vom gewaltsamen Stamme Levi als israelitischem  
Unterstamm.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 16 23:13:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zionismus war immer Reaktion auf Antisemitismus
Date: 16 Nov 1998 23:13:00 +0100
Message-ID: <751VL64LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <74c$Uj-2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <74iQmUWqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <72h6tv$etd$3@news.online.de>
Lines: 77


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Zionismus war immer Reaktion auf Antisemitismus :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <74iQmUWqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> >
> >Die Ueberschrift ist immerhin ausnahmsweise richtig. Und um dieser
> >Reaktion willen haben Extrem-Zionisten den "Antisemitismus" geschaffen,
> >denn er war das Instrument zum Zusammentreiben des zuvor schnell
> >herbeidefinieretn "Volkes" zur Staatsgruendung, was ausschliesslich im
> >Interesse radikalnational-religioeser "Zionisten" lag.
> >Wem nutzt es?
>
>
> Die Überschrift "Zionismus war immer eine Reaktion auf Antisemitismus"
> ist also richtig. Und deswegen haben die Zionisten den Antisemitismus
> geschaffen?


Nicht gerade "DIE" Zionisten haben den "Antisemitismus" geschaffen. Nur  
die Extremisten unter ihnen, die eigentlich eine Gruppe ganz fuer sich  
sind. Leviten. Die allermeisten Zionisten, die waren: Reaktion. Da hat die  
Ueberschrift schon Recht. Und fuer Reaktionen benoetigen  
Bewusstseinstechniker einen Ausloeser.

Zitat aus einem betont "antisemtischen" Buch des Jahres 1921, "Die  
Unschuld der Jenseitigen", S. 47:

 "Es ist mehrfach betont worden, wie vielfach sich die Anschauungen des
 Antisemitismus mit denen des Zionismus beruehren. Die sonst bei den
 Juden so seltene Selbsterkenntnis findet man im Zionismus. Gelegentlich
 sprechen sie mit geradezu arisch zu nennender Ehrlichkeit."

Diese "Ehrlichkeit" war allerdings nichts als wirkungsorientierte  
Provokation. Zionisten erzaehlten den neugierigen Massen, wie uebel und  
herrschsuechtig die Juden doch seien, und dass sie immer nur ihr eigenes  
Ding durchziehen und dass man sie am besten zum Wohl aller Voelker in  
eigenen Staat verfrachten sollte. Bloss raus mit denen. Na ja, und genau  
das wollten ja die extremistischen Staatsgruender. Ohne Volk in Palaestina  
kein eigener Staat. Und das designierte "Volk" wollte nicht von selbst.  
Also schuf man den "Antisemitismus". Der war damals uebrigens eine ganz  
anstaendige Sache, das Wort hatte etwa den Stand, den spaeter bei  
Jugendlichen das Wort "Antiimperialismus" erhalten hatte. Das war Problem  
dabei war, dass das ja Juden waren, die da alle Juden mies machten. Und  
weil sie Juden waren glaubte man ihnen - es waren ja "Insider". Die  
mussten es doch wissen. Doch es waren genau jene, die logen - zum  
Verhaengnis aller Juden und nicht nur dieser. Aber fuer die "Fruehnazis"  
waren sie die "Ehrlichen" und eben der Stoff, den sie brauchten und genau  
deshalb bekamen.

So macht man das.
Die heutige Wiederholungsplanung ist aehnlich, aber noch tueckischer. Denn  
jetzt wollen sie ALLE Juden in Israel zur goettlichen Vollsammlung haben.  
Egal wie. EGAL WIE!

Wir muessen uns also an das Differenzieren gewoehnen und die riesige Menge  
der Juden vor dieser extremistischen Minderheit schuetzen, obwohl wir dann  
gegen extremistische Juden argumentieren welche dann schreien, dass das ja  
"Antisemitismus" sei, denn sie sind ja auch Juden. Aber es sind diese, die  
den "Antisemitismus" schufen und mit alten Tricks wiederbeleben um ihn zu  
ihrem Nutzen zu verwenden.

Es gibt ihn nicht, "DEN" Pauschaljuden. Sie sind so unterschiedlich wie  
wir auch.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 17 14:47:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Fingerzeig
Date: 17 Nov 1998 14:47:00 +0100
Message-ID: <751XVRpqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <74mT3U25bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36509ea3.0@news.ivm.net> <3650ae60.0@news.ginko.net>
Lines: 38


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


prodigy meinte zum Thema Re: Fingerzeig :

>
> Kruge @ Home schrieb in Nachricht <36509ea3.0@news.ivm.net>...
> >
> >Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> >><74mT3U25bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... Drei gekruemmt. Zwei gestreckt.
> >>Sehr ploetzliches Erwachen und Erstaunen.
> >>Kerzengerade.
> >>Michelangelo und Sixtinische Kapelle.
> >>Ein Schueler meldet sich.
> >>Rechter Arm selbstaendig.
> >>13.11.1998
> >
> >
> >Jetzt hat es ihn endgültig erwischt.
>
>
> Erst dachte ich er meint Nazis, oder Neos heute aber dann ist's mir
> gekommen (ähh, nicht wie du jetzt denkst):

Nein, mit Nazis hat das nichts zu tun. Die Allgemeinheit muss ich hier um  
Nachsicht bitten, denn ich schrieb das ganz bewusst etwas wirr und es soll  
nicht eroetert werden, was ich meine. Es ist im Grunde mehr eine Art  
Anfrage ins Blaue hinein. Mehr wird dazu nicht zu sagen sein, man moege  
das einfach vergessen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 17 14:50:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Tihuanacu
Date: 17 Nov 1998 14:50:00 +0100
Message-ID: <751XWVNLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3650530F.7937@inw.agrl.ethz.ch>
Lines: 25


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


hermann.bossi meinte zum Thema Tihuanacu :

> buenos dias,
>
> Ich habe gehört, dass die Klammern in Puma Punku aus einer
> Kupfer-Arsen-Legierung gefertigt wurden (anscheinend hat dies eine
> amerikanische AAS-Gruppe herausgefunden). Weiss jemand mehr darüber?
>
> Woher wussten die Tihuanacos (oder wie die auch immer geheissen haben
> mögen) über Magnetismus Bescheid?

Von Puma Punku und Tihuanacos hoerte ich noch nicht. Um welche Gegend und  
um welche Zeit geht es dabei? Mittelamerika?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 17 14:59:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und Ufos
Date: 17 Nov 1998 14:59:00 +0100
Message-ID: <751XWfzabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74PLlYRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <72kec3$d38$1@news01.btx.dtag.de> <72pjqg$3ut$1@news.online.de>
Lines: 48


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :

>
> Detlef Mueller schrieb in Nachricht <72kec3$d38$1@news01.btx.dtag.de>...
> >Verabschiede Dich doch mal von dem Gedanken, dass es sich hier
> >ausschliesslich um Norbert Marzahn's Thesen handelt. Auch andere stehen
> >hinter der These, dass die Ur-Menschheit massgeblich von "Besuchern"
> >beeinflusst wurde ohne jemals den Namen Norbert Marzahn gehoert zu
> >haben.  Dahingestellt sei, ob es sich nun um Zeitreisende oder
> >ausserirdische Besucher handelte.

Das ist ja wohl war, dass ich diese These nicht erfunden habe. Die These  
ist so alt wie die modernere Menschheit und zunaechst waren die  
Beeinflusser Gott oder Goetter. Heute wird ueber Ausserirdische und  
Zeitreisende nachgedacht und man koennte sagen, dass es als Novum nur um  
die Frage geht, wer oder was Gott oder die Goetter oder ein Teil des  
goettlich Genannten nun genauer waren und wie sie einen Teil des Gemachten  
genau machten. UFOlogogie und Goetterdaemmerung scheinen schon recht nah  
beieinander zu liegen.

> ...oder (drittens) eine ganz normale Evolution stattfand.

Was waere dann an einer bewusst vollzogenen Evolution "unnormal" ?

Unnormal waere es doch eher, wenn sowas "von selbst" passiert, oder?

Wenn wir jetzt mit den Genen spielen und erstmal nur hier und da was  
vertauschen, dann ist es ja auch normal und das Ergebnis koennte man  
Evolutionsspruenge ansehen.

Wuerde all unser Wissen nun verfallen und in Vergessenheit geraten und in  
10.000 Jahren waere man wieder da, wo wir heute sind und man findet dann  
ein genmanipuliertes "Schwaf" in einem Eisblock, dann wuerden Darwinisten  
sicher sagen, dass sich da ein Schaf in Millionen Jahren verwandelt hat.  
Oder ?




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 17 15:06:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 17 Nov 1998 15:06:00 +0100
Message-ID: <751XWzZLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <364b34f1.0@news.ivm.net> <2TFR5MD5308aCz4@david.amc.cube.net> <72pjqn$3ut$2@news.online.de>
Lines: 52


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

>
> David Scheibler schrieb in Nachricht
> <2TFR5MD5308aCz4@david.amc.cube.net>...
>
> >Kapitel 4. Der Natinalsozialismus S. 43:
> >
> >"Antisemitismus (griech. anti=gegen): Inhaltlich nicht ganz korrekte,
> >weil sich nicht auf alle Semiten beziehende Bezeichung fuer die
> >Ablehnung und Bekaempfung der Juden aus religioesen oder sozialen und
> >seit dem 19. Jh. auch aus rassischen Motiven. Das entsetzliche
> >Resultat des Antisemitismus: Ermordung von ueber fuenf Millionen
> >Juden als "rassisch minderwertige Untermenschen" in der Zeit der
> >nationalsozialistischen Herrschaft zwischen 1933 und 1945."
>
>
> IMHO völlig richtig, auch was die (nicht-)Korrektheit angeht. Aber egal
> ob semantisch 100% korrekt oder nicht, die heutige Bedeutung von
> "Antisemit" ist nuneinmal "Jemand, der was gegen Juden hat/tut", ganz
> egal, was Norbert gerne hätte.


Die Korrektjeit ist durchaus nicht egal, denn der Gebrauch falscher Worte  
hat ganz unmittelbare Folgen auf das Denken. In diesem Fall transportiert  
auch der Nicht-"Antisemit" durch den Gebrauch des Wortes "Antisemitismus"  
den Gedanken mit, dass Juden ueberhaupt semitisch seien und damit -  
Folgeschritt - eine definierbare Rasse oder ein abgrenzbares Volk. Und  
schon dieser Gedankentransport ist Problemwurzel und zwar auch dann, wenn  
eine rassistische Schlussfolgerung von ganz anderen gezogen wird. Die  
Wortverwendung hat es dann erheblich beguenstigt und ohne das Wort laege  
der falsche Gedanke, dass Juden eine eigene Rasse oder Volk seien viel  
ferner und eigentlich im Bereich des Unmoeglichen. Damit waere eine  
Pauschalbetrachtung erheblich erschwert.

Und zu dem Umstand, dass "Antisemitismus" ja eben nicht eine Haltung gegen  
alle Semiten bezeichnet kommt noch hinzu - und das macht es besonders  
absird - , dass Juden auch nur in geringstem Umfang ueberhaupt semitisch  
sind, denn die "Hauptsemiten" sind Araber. Jedoch sehen Juden in der Regel  
ganz europaeisch aus und nicht sehr arabisch.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 17 15:09:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Serverpanne
Date: 17 Nov 1998 15:09:00 +0100
Message-ID: <751XXE1qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbGeqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <364ce02b.0@news.ginko.net> <364da3ce.1@news.ivm.net>
Lines: 32


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Serverpanne :

>
> Philip schrieb in Nachricht <364ce02b.0@news.ginko.net>...
>
> >Trotzdem nochmal. Ich hab auch geglaubt das wir nur 10 % des Gehirns
> >nutzen, deshalb jemanden als Scientologen zu bezeichnen ist ziemlich
> >blöd (und eine echte Beleidigung).
>
>
> Und nochmal: Ich behaupte *nicht*, daß Norbert zu den $cientologen
> gehört, schon alleine deswegen, weil er dafür nicht genug Geld hat. Er
> gehört halt blos (wie viele andere auch) zu denen, die diese Anzeige so
> oft gelesen haben, daß sie's glauben.

Also jetzt mal ganz ruhig:

Ist die Annahme, dass wir das Gehirn nur begrenzt nutzen, denn  
tatsaechlich als widerlegt einzustufen? Und ich glaube nicht, dass diese  
Annahme von Scientology stammt, denn ich meine, dass ich schon davon  
hoerte, bevor von Scientology ueberhaupt die Rede war.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 17 15:19:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 17 Nov 1998 15:19:00 +0100
Message-ID: <751XXQAqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePct6LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3650983a.0@news.ivm.net>
Lines: 66


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> >> <74ePct6LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... Nenne mir mal eine von "meinen
> >> Quellen".
> >Ja, stimmt. Sowas konsumierst Du anscheinend gar nicht, Du laeufst
> >lediglich schreiend rum und trompetest, dass es ja ggfs. nur
> >"Geschichten" sind.
>
> Wie du meinst, Herr NOrbertz! Aber immer noch besser, als wg. einem
> unerfüllten Sexualleben merkwürdig werden und wirre
> Verschwörungsgeschichten basierend auf 2000-3000Jahren alten Texten zu
> erfinden.

Hui. Das ist beliebt. Unerfuelltes Sexualleben. Aber weisst Du, ich werde  
morgen 36 Jahre alt und habe mich da leidlich ausgetobt und habe gar kein  
Beduerfnis mehr, das stark genug waere um mich gross abzulenken.

Aber Propaganda mit Sex ist ja nicht erst Neuem und jetzt nur verstaerkt  
der "Hit" bei Euch. Dies aber dermassen, dass es sich auch schnell  
abschleift.

> >Kannst Du alles nachlesen. Machst Du aber nicht. Du machst lieber ganz
> >dumm aus dem Bauch heraus. Aber dabei kommt eben nichts heraus.
>
>
> Wenn ich *dumm* bin, was bist dann du?

Weniger dumm?

> Erst neulich argumentiertest du mit 15% (oder waren's 10?) genutzter
> Hirnkapazität, und als ich darlegte, daß diese Zahl nichts weiter als
> eine Art "Werbeslogan" der $cientologen war, dem viele, selbst
> ernsthafte Forscher, aufgesessen sind, war auf einmal dein "Server
> defekt", und offensichtlich scheint nochnichteinmal Dejanews meinen
> dahingehenden Hinweis gespeichert zu haben, denn da hast du, laut
> eigener Aussage, auch nachgeschaut was du verpaßt hast.

Ich kann mir schwer vorstellen, dass ernsthafte Forscher Scientology  
einfach nur so nachplappern und dass die Teilnutzung keine Tatsache sei,  
das nehme ich bislang als Behauptung von Dir hin, die stimmen kann oder  
auch nicht.

> Nur seltsam, daß du auch im Evolutionsthread in dem deine
> "Argumentation" auf diesen 15% aufbaute dieses Thema auf einmal nicht
> mehr ansprichst. Kann es etwa sein, daß du dich schämst einer
> Werbeaktion der $cientologen aufgesessen zu sein, hm?

Wie Du eben selbst festgestellt hast, hatte ich Empfangs- und Sendepause  
wegen technischer Probleme beim Server. Du kannst Dich ja gern beim Sysop  
erkundigen. Und daraus nun propagandistisches Kapital schlagen zu wollen,  
das ist zum Beispiel ausgesprochen dumm.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 17 15:21:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 17 Nov 1998 15:21:00 +0100
Message-ID: <751XXgcLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74mT332qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 34


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


kolthoff meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> On 13 Nov 1998 19:57:00 +0100, Norbert Marzahn wrote in
> <74mT332qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> [...]
>
> >Aber Monica Lewinsky oder
> >Moses Mordecai Marx Levi (Karl Marx) zeigten ganz andere Taten
>
> Wie, war Karl Marx jetzt auch noch Bläser?

Na ja. Der blies Muell in die Hirne.

> >und
> >gehoeren also deshalb zum aktiven Stammsystem auf antiisraelitischem
> >Kurs.
>
> Meine Güte, man kann einfache Sachen aber auch wirklich kompliziert
> ausdrücken.

Es ist mehr eine nuetzliche Exaktheit als eine hohe Komplexitaet.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 17 15:48:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Israel plant Voelkermord
Date: 17 Nov 1998 15:48:00 +0100
Message-ID: <751XXwxabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <72mmm7$afg$1@nnrp1.dejanews.com> <364EF4D2.F3BDD3C@gmx.de> <36505563.2873380@news.crosslink.net>
Lines: 74


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!


hk meinte zum Thema Re: Israel plant Völkermord :

> On Sun, 15 Nov 1998 16:35:46 +0100, Benjamin Schweizer
>  wrote:
>
> >f_v_hohenstein@hotmail.com wrote:
> >>
> >>  Folgende Nachricht konnte heute über ARD-
> >> Videotext empfangen werden:
> >> ******************************************
> >>
> >>         120 ARD/ZDF So 15.11.98 14:18:29
> >>
> >>  ISRAEL: BERICHT ÜBER "ETHNISCHE BOMBE"
> >>
> >>  Der Londoner "Sunday Times" zufolge
> >>  versucht Israel eine biologische Waffe
> >>  zu entwickelt, die nur Arabern, nicht
> >>  aber Juden Schaden zufügt.
> >>
> >>  Israelische Wissenschaftler wollen dem-
> >>  nach ein Gen bestimmen, das bei Arabern
> >>  "vor allem im irakischen Volk" vorkom-
> >>  me. Spezielle Viren und Bakterien wür-
> >>  den bei dem Einsatz der Waffe nur die
> >>  Träger dieser Gene zum Ziel nehmen,
> >>  meldete die Zeitung unter Berufung auf
> >>  israelische und westliche Geheimdienst-
> >>  quellen.
> >>
> >>  Ein Sprecher der israelischen Regierung
> >>  wies den Bericht als blanken Unsinn
> >>  zurück.
> >> ******************************************
> >>
> >> Wenn diese Nachricht den Tatsachen entspricht,
> >> waeren die betroffenen Voelker zu einer praeven-
> >> tiven Operation legitimiert. Denkbar waere es,
> >> dass die Israelis über kleine Modifikationen
> >> auch andere Rassen auslöschen können.
> >
> >Du glaubst die würden sich trauen das einzusetzen?
> >


Erstens:

Araber sind Semiten. Da Juden dies angeblich auch sind, duerfte es gar  
keine grossen Genunterschiede geben.

Zweitens:

Das Virus, dass erstmal den gesamten Gencode liest und nur dann  
zuschlaegt, wenn im Code etwas Bestimmtes gefunden oder nicht gefunden  
wird, das gehoert wohl b.a.w. tatsaechlich ins Reich des blanken Unsinns.  
Aber dass jemand dies schaffen wolle, das ist natuerlich leicht zu  
behaupten und dafuer ist es nicht wichtig, ob es ueberhaupt sein kann.

Drittens:

Solche Behauptungen werden nur fuer ein Ziel ausposaunt: Krieg.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 17 19:30:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Darwin
Date: 17 Nov 1998 19:30:00 +0100
Message-ID: <751XYLDLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <71dfko$b0$3@janeway.allgaeu.org> <74ePZufqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <72h6tu$etd$1@news.online.de>
Lines: 38


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Darwin :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <74ePZufqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> [der übliche Dünnsinn gelöscht]
>
> >Bei Asterix bin ich unsicher. Ich vermute einen Zusammenhang mit
> Astarte,
> >keilinschriftlich Aschtirat, in maennl. Version auch Aschtar, Astar.
> >Ischtar (lt. 19. Brockhaus).
>
>
> Laut Gosziny und Uderzo (Spelling?), den Schaffern von Asterix, kommt
> der Name von"Asterisk", dem Sternchen.

Aha.
Und woher kommt Asterisk?

Ein Kaleander wird nicht verraten, dass er kalt. Das waere absurd.

Und Obelix kommt wohl nicht von Obelisk, dem altaegyptischen Kultsymbol  
und der senkrechte Pfeiler ist wohl nicht das Bestaendigkeitssymbol des  
Osiris, des Adam, das wir dann als Kirchturm uebernahmen ???

Oh Aschera, die dummen Roemer sind jetzt ueberall ...



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 17 19:50:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Kurz zur Lage der Nation
Date: 17 Nov 1998 19:50:00 +0100
Message-ID: <751XYhlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 55


Videotext ARD/ZDF meldet, dass der mutmassliche Hintze-Moerder Serow  
Helfer im Potsdamer Gefaengnis hatte. Wen wundert's? Im TV war schoen zu  
sehen, wie das Fluchtseil meterlang aus dem Fenster hing, aber man merkte  
erst nach 14 Stunden was. Sowas gibt es eigentlich nur in Komoedien und  
man wird wohl fragen muessen, wer im Potsdamer Gefaengnis wohl nicht  
Helfer war. Das Personal auszutauschen wird wenig Sinn haben, denn die  
Neuen waeren wahrscheinlich wieder von der Stasi.

Die PDS-Waehler sind zu einem hohen Anteil Neubeamte in der Ex-DDR ...

Als Alternative bleibt nur die Moeglichkeit, Schwerstverbrecher des Sub- 
Staates kuenftig generell im Ex-Westen zu inhaftieren, der kaum  
unterwandert sein duerfte. Die Berliner Verwaltung muss DRINGENDST gegen  
weitere Infiltration geschuetzt werden.

Es ist anzunehmen, dass Serow inzwischen zu einer Einheit des Sub-Staates  
in Russland verlegt wurde. Vielleicht stoesst er gerade mit den Moerdern  
des Pfarrer-Paares Adolph an, das viel ueber die Verstrickung Stasi/DDR- 
Kirche wusste und sich darueber entsetzt aeusserte.

Derweil liess der Leiter der Gauck-Behoerde verlauten, dass es ihm sehr  
bedenklich erscheint, dass nun die PDS in einem deutschen Bundesland  
REGIERT. protest auch innerhalb der SPD laesst hoffen, dass dies noch  
geaendert wird, aber vielleicht gehoert auch die SPD in MVP ueberwiegend  
der Stasi. Wer will das jetzt noch ausschliessen?

Es ist einfach ein Unding, dass nach NS-Staat und DDR eine offen  
sozialistische Partei auf deutschem Boden schon wieder regiert. Alles  
vergessen, alles egal?

Der immer offensichtlicher werdende Unterwanderungsgrad sollte der SPD nun  
ein Anlass dazu sein, die selbstverschuldete Einschraenkung der  
Lauschverteidigung zu entfernen und die uneingeschraenkte  
Lauschverteidigung zu genehmigen. Das Abhoeren ihrer Kommunikation ist  
eine fuer die Buerger schmerzfreie Waffe, und die intakt gebliebene  
Verteidigungsstruktur braucht eine adaequate Bewaffnung, und zwar schnell.
Und das Gefasel von boesen Eingriffen in Persoenlichkeitsrechte ist nur  
noch Propaganda zugunsten des Sub-Staates, was wird es wohl noch fuer  
Persoenlichkeitsrechte in Deutschland geben, wenn die Sozialisten wieder  
mal gewinnen? Kinoverabredung und Liebesgefluester interessieren ja  
sowieso Niemanden ...

Die Lauschverteidigung muss GERADE gegenueber Journalisten und Pfarrern  
moeglich sein.






X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 17 20:02:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Authenzitaet (Re: Goethe und UFO)
Date: 17 Nov 1998 20:02:00 +0100
Message-ID: <751YuCFqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <364ce02d.0@news.ginko.net> <72mlcv$q43$1@fu-berlin.de>
Lines: 39


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


dawn meinte zum Thema Authenzitaet (Re: Goethe und UFO) :

> Es koennte doch sein, dass die Leviten.... :)
> Nene. Ich frag mich nur bei jedem UFO-Buch ob ich das nun glauben
> soll oder nicht. Vallee ist da zB sehr ueberzeugend, vermittelt
> in seinen Buechern grundsaetzlich eine skeptische Haltung.
> Da kann man sich natuerlich fragen ob er diese skeptische Haltung
> dazu benutzt seine Untersuchungsergebnisse von UFO-Vorfaellen der
> 1-3 Art glaubhaft/er zu machen. Wenn alles worueber er berichtet
> tatsaechlich vorgefallen ist, kann kaum Zweifel an einer
> nichtmenschlichen intelligenten Existenz auf Erden bestehen.
> Andererseits: Woher weiss ich dass er sich das nicht aus den Fingern
> gesaugt hat?
> Woher weiss ich dass Goethe diesen Artikel wirklich geschrieben hat?


Diese Fragen sind ja grundsaetzlich richtig und die Menge auch kaum  
fassbarer Luegen foerdert solches "Aussteigertum". Dennoch: Es gaebe nicht  
so riesige Luegen wenn nicht deshalb, weil sie ebenfalls grosse Wahrheit  
nur in so grosser Menge notduerftig verdecken koennen. Daraus ist der  
Schluss zu ziehen, dass die Wahrheit erreichbar und chancenreich ist. Die  
Macht der Luege sollte nicht zum Wahrheitsnihilismus fuehren, denn auch in  
diesem Fall haette die Luege den Sieg errungen.

Jeder darf im Luegenmeer mal auflaufen. Aber keiner darf deshalb aufgeben.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 17 20:17:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Goethe und UFO
Date: 17 Nov 1998 20:17:00 +0100
Message-ID: <751YuQS5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <72hh9m$5c5$4@fu-berlin.de> <74xILG7vzJB@point2.hs-net.shnet.org>
Lines: 74


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


packbart meinte zum Thema Re: Goethe und UFO :

> ralf (dawn) schrieb in <72hh9m$5c5$4@fu-berlin.de>:
>
> > Cooooool!
> > Kang meets Goethe. Diese Goethe-Niederschrift spielt den UFOlogen
> > wohl tatsaechlich ein paar schlagkraeftige Argumente in die Hand.
>
> Ich denke eher den Levi-Forschern. Ohne Zweifel muss angenommen werden,
> daß es sich hierbei um einen levitischen "Zaubertrick" handelt, um den
> Leuten die Einmischung von Außerirdischen vorzugaukeln.

Um das mal zurecht zu ruecken:

Jan Van Helsing schreibt fuer die Leviten. Und er schrieb von den boesen  
Illuminaten. Und Goethe war Illuminat.

Ich brachte es kuerzlich und wiederhole es: Goethe:

    Erinnern wir uns nun zuerst des israelitischen Volkes in Ägypten, an dessen
    bedrängter Lage die späteste Nachwelt aufgerufen ist teilzunehmen.
    Unter diesem Geschlecht, aus dem gewaltsamen Stamme Levi, tritt ein
    gewaltsamer Mann hervor; lebhaftes Gefühl von Recht und Unrecht         
    bezeichnen denselben. Würdig seiner grimmigen Ahnherren erscheint er,
    von denen der Stammvater ausruft: »Die Brüder Simeon und Levi! ihre
    Schwerter sind mörderische Waffen, meine Seele komme nicht in ihren
    Rat, und meine Ehre sei nicht in ihrer Versammlung! denn in ihrem
    Zorn haben sie den Mann erwürgt; und in ihrem Mutwillen haben sie den
    Ochsen verderbt! Verflucht sei ihr Zorn, daß er so heftig ist, und ihr
    Grimm, daß er so störrig ist! Ich will sie zerstreuen in Jakob und zer-
    streuen in Israel.« Völlig nun in solchem Sinne kündigt sich Moses
    an. Den Ägypter, der einen Israeliten mißhandelt, erschlägt er          
    heimlich. Sein patriotischer Meuchelmord wird entdeckt, und er muß
    entfliehen. Wer, eine solche Handlung begehend, sich als bloßen
    Naturmenschen darstellt, nach dessen Erziehung hat man nicht
    Ursache zu fragen.
    [Goethe: West-östlicher Divan, S. 325. Digitale Bibliothek, S. 20853
    (vgl. Goethe-BA Bd. 3, S. 259)]

Und von "Ausserirdischen" ist ja nun bei Goethe keine Rede. Seine obige  
Aussage zur Teilnahme der SPAETESTEN Nachwelt laesst wohl wiederum eher  
auf Kontakt mit Zeitreisenden schliessen, denn auf "Ausserirdische". Warum  
sollten "Ausserirdische" etwas ueber die Zukunft wissen?

Betrachten wir es also nuechtern und logisch und lassen die leviten auf  
der einen und Goethe auf der anderen Seite. Wird Zeit, dass "Faust"  
entschluesselt wird ...


> Nach heutigem Wissensstand erscheint dieses 'Irrlicht' aus einer ganz
> anderen Sicht. Der Standort scheint ideal. In einem solchen Abbaukrater
> finden sich häufig viele Arten reflektierender Kristalle. Zusammen mit
> der Wasseroberfläche und ein oder zwei Lichtquellen gibt das einen
> schönen Effekt, der in etwa dem von Goethe beschriebenen entspricht.
> Auch das 'Bewegen' der Lichter wird damit logisch.

Ach? Man entwickelt nicht nur schraege Thesen, sondern bezeichnet sie  
gleich noch als LOGISCH.

> Es gab aber kein UFO.

Immer diese Hellseher. Oder bist Du Zeitreisender und warst damals dabei?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 17 20:19:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: jkbjbjkbjjkb
Date: 17 Nov 1998 20:19:00 +0100
Message-ID: <751YuZYqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <72kqo5$107$1@news01.btx.dtag.de> <74xIKKOAzJB@point2.hs-net.shnet.org>
Lines: 22


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


packbart meinte zum Thema Re: jkbjbjkbjjkb :

> Rudi Bronold (Rudi.Bronold) schrieb in
> <72kqo5$107$1@news01.btx.dtag.de>:
>
> > oöjjoojjo
>
> Siehst du jetzt, was du anrichtest, Norbert?

Heiss' ich denn Rudi?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 17 20:39:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zionismus war immer Reaktion auf Antisemitismus
Date: 17 Nov 1998 20:39:00 +0100
Message-ID: <751YvL1LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <74c$Uj-2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <72gqen$vp$1@news01.btx.dtag.de> <753pjeXYfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
Lines: 74


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


m.blumentritt meinte zum Thema Re: Zionismus war immer Reaktion auf Antisemitismus :

> Lueko.Willms (Lueko.Willms@t-online.de) schrieb
> am 13.11.98 um 08:25 in /DE/SOC/POLITIK/DEUTSCHLAND
> zum Thema "Re: Zionismus war immer Reaktion auf Antisemitismus":
> > On 10 Nov 1998 00:00:00 +0000, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de wrote:
>
> > >Zionismus ist die Reaktion auf die missglueckte
> > >Emanzipation.
> >
> >    Richtig: Zionismus ist die _voellig_ _missglueckte_ Reaktion auf
> >    die
> > missglueckte Emanzipation.
>
> Unsinn, die Reaktion ist ja gelungen und resultierte schliesslich im
> Staat aller Juden (nicht: juedischer Staat) Israel.

Sagen wir mal lieber. Die Aktion ist insgesamt gelungen, also Ausloesung  
und Reaktion im Gespann hatten den gewuenschten Erfolg. Einige  
Zehnmillionen Tote als "Nebenwirkung" fallen fuer die Staatsgruender nicht  
so ins Gewicht.

Und ansonsten: Israel kann sich den Juden, die nichts mit einem Staat  
"fuer alle Juden" am Hut haben zwar aufdraengen wollen, aber das ist auch  
schon alles.

> Zionismus bedeutet den Kampf gegen die Diskriminierung selber zu
> fuehren, statt ihn von andern fuehren zu lassen.

Zionismus ist Nationalismus in allerhoechster Potenz und dann noch mit  
Religioesitaet vermischt. Man muss schon sehr ultranational sein um nach  
2000 Jahren Staatsgebiet zurueckzuerorbern und dafuer die halbe Welt in  
einen Krieg zu stuerzen. Zionismus ist Rechtsradikalismus, ist Gewalt, ist  
Diskriminierung. Und er schafft und verwendet den "Antisemitismus" als  
Steuerungsinstrument.

> Zionismus ist die einzige Ueberlebensmoeglichkeit der Juden.

Zionismus ist ihr Untergang.

> Nur der Staat Israel gewaehrleistet halbwegs die Sicherheit aller Juden  
> auf der Welt,

Gegenwaertig arbeitet der Staat entgegen den Wuenschen seiner  
Bevoelkerungsmehrheit an seiner Selbstzerstoerung.

> MIt Unterdrueckung hat Zionismus nichts zu tun,
> sondern nur mit dem Kampf gegen Unterdrueckung der Juden.

Um um dies den Juden einzureden um sie zu binden und zu radikalisieren,  
sorgen die "Partner" des Zionismus ab und zu fuer die noetige  
Unterdrueckung.

> Welche Ureinwohner? Die Juden sind die Ureinwohner Palaestinas seit
> Jahrtausenden.

Nein. Die Ureinwohner sind nicht die heutigen Juden sondern die echten und  
treuen Israeliten. Aber jetzt leben wir woanders. C' est la vie.

Der Stamm Levi hatte Kanaan erst spaet selbst erobert und nicht  
ureingewohnt. Sie blieben das, was sie immer waren. Massenmoerder. Die  
Masse der Nennjuden ist aufgefordert sich von ihnen loszusagen. Das Volk  
Israel wird sie aufnehmen und das hat mit dem Staat Israel nichts zu tun.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 18 15:53:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Serverpanne
Date: 18 Nov 1998 15:53:00 +0100
Message-ID: <755$Y8E5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbGeqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74yVI$habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3651C9DC.E8C5E5F2@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 30


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


mbertsch meinte zum Thema Re: Serverpanne :

> Hallo Norbert!
>
> > > [Norbert]>Wir sagen vom Menschen, dass er nur ca. 15% des Gehirns
> > > nutzen wuerde.
> > Dass groessere Gehirnteile ungenutzt sind halte ich fuer eine
> > "allgemein bekannte Tatsache",
>
> Hältst Du oder weißt Du?

Hier sagte ich ganz gezielt "halte ich".

> Wäre es möglich, daß diese "allgemeine bekannte Tatsache" ein "allgemein
> bekannter Irrtum" ist?

Und ich sagte es wegen genau dieser Moeglichkeit. Allerdings betrachte ich  
das als nicht geklaert.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 18 16:26:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: ASTERIX
Date: 18 Nov 1998 16:26:00 +0100
Message-ID: <755$YiSLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74qT85yabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <72s306$b4s$3@news.online.de>
Lines: 30


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: ASTERIX :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <74qT85yabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> Nochmal in Kürze: "Asterix" kommt von "asterisk", Stern.
>
> Das kommt, weil Asterix der Star der Serie ist.
>
> Wenn du in den Namen noch mehr reindeuten willst, dann kannst du das
> gerne tun, dem gegenüber steht allerdings die Aussage der Schaffer des
> Comics.

Die bildet aber gar keinen Widerspruch, denn woher kommt der Sternname  
Asterisk? Und bei Obelix wird ja ebenfalls aus "ix" = isk" und Obelisk,  
also der Bestaendigkeitspfeiler des Osiris (= Kirchturm) und schon sind  
wir, wie immer, im alten Aegypten, welches niemals unterging.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 18 16:29:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Darwin
Date: 18 Nov 1998 16:29:00 +0100
Message-ID: <755$Z2O5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <71dfko$b0$3@janeway.allgaeu.org> <74yVKP7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3651aae1.3653985@news.fu-berlin.de>
Lines: 38


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


yasar meinte zum Thema Re: Darwin :

> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> [snip]
>
> >> Sippenhaft scheint symptomatisch fuer deinesgleichen zu sein.
> >
> >Ich will sie ja nicht verhaften, sie sind ja auch schon tot. Aber
> >gewisse Erscheinungen haben ihre Ursache halt in preisterlichen Sippen.
> >Nichts ist so unterwanderungssicher, wie familiaere Bande und das gilt
> >auch da, wo die Luege ein beliebtes Kapmpfmittel im Krieg der Geister
> >ist.
>
> Hmm, apropros Lüge als Kampfmittel:
> "Und kuerzlich hoerte ich, dass Darwin irgendwie bei Marx eingeheiratet
>
> hatte und irgendwie im Vorwort von "Das Kapital" vorkommt, aber das muss
>
> ich noch verifizieren."  N.M., 13.6.98
> Und ? Schon "verifiziert", oder vielleicht kein Interesse daran, weils
> so schön passt ?

Das ist immer noch unklar und hat den Status einer Behauptung, die nicht  
stimmen muss.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 18 16:34:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Darwin
Date: 18 Nov 1998 16:34:00 +0100
Message-ID: <755$ZJo5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <71dfko$b0$3@janeway.allgaeu.org> <74yVKP7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3651b24e.6501509@news.okay.net>
Lines: 29


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


amschu meinte zum Thema Re: Darwin :

> >> >Die
> >> >Dreistigkeit liegt also ganz auf Seiten der Darwinisten. Vielleicht
> >> >sollte man bedenken, dass sein Sohn eine ebenfalls falsche Theorie
> >> >ueber die Mondentstehung fabrizierte und das Ersinnen falscher
> >> >Theorein scheint zu dieser Familie zu gehoeren.
> > Sippenhaft scheint symptomatisch fuer deinesgleichen zu sein.
> >Ich will sie ja nicht verhaften, sie sind ja auch schon tot.
>
> Du wolltest nur mal andeuten, dass, wenn der Sohn absurde Theorien
> vortraegt, die Theorie des Vaters ebenfalls nicht stimmen kann.

Das koennte dann so sein, wenn da ein Stammesteil aktiv ist, der aus  
nachvollziehbaren Gruenden stets darauf aus ist, das Durchbrechen von  
richtigen Erkenntnissen durch Ersatzideen zu behindern.

Wenn man das Ganze kriminalistisch betrachtet, dann muss man immer auch  
nach Motiven suchen.

X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 18 16:38:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: ASTERIX
Date: 18 Nov 1998 16:38:00 +0100
Message-ID: <755$ZeWabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74qT85yabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3651FB3E.A373C74A@swol.de> <366f0d7c.56622367@crosswind.dyn.ml.org>
Lines: 26


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


Tris meinte zum Thema Re: ASTERIX :

> Am Tue, 17 Nov 1998 23:39:58 +0100, Thomas Lauterbach
>  schreibt:
>
> > Da gibts nichts zum _reindeuten_.
>
> Pssst...Du zerstörst Marzahn'sche Weltbilder. Es gibt _immer_ was
> reinzudeuten.

Tja. Aber nur *eine* Deutung ist auch die Bedeutung!

Die anderen kommen hinzu, damit es schwieriger oder unmoeglich wird, die  
richtige zu erkennen. Eben deshalb gibt es unendlich viel Unfug zur 666.

Man koennte dieses Prinzip als Verduennung in Luegen bezeichnen.

X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 18 16:39:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Die 144.000
Date: 18 Nov 1998 16:39:00 +0100
Message-ID: <755$ZpoqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74yVKm4qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <72rv0m$a9p$1@news.online.de>
Lines: 128


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Goethe und UFO :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <74yVKm4qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> >Noch deutlicher bei Hesekiel, wo auch die 144.000 "erklaert" sind:
> >
> >  Hes 36,26 Und ich will euch ein neues Herz und einen neuen Geist in
> euch
> >  geben und will das steinerne Herz aus eurem Fleisch wegnehmen und
> euch
> >  ein fleischernes Herz geben.
>
>
> ... Ah ja. Und wo steht da was von 144.000?

Die Textwiedergabe oben bezog sich auf die konkretere Erlaeuterung der  
Offenbarungsankuendigung, dass die 144.000 also "ein Lied hoeren". Die  
144.000 sind an anderer Stelle bei Hesekiel erklaert und zwar hier:

 Hes 37,16 Du Menschenkind, nimm dir ein Holz und schreibe darauf: »Für     
 Juda und Israel, die sich zu ihm halten.« Und nimm noch ein Holz und       
 schreibe darauf: »Holz Ephraims, für Josef und das ganze Haus Israel, das  
 sich zu ihm hält.« Und füge eins an das andere, daß es ein Holz werde in   
 deiner Hand. Wenn nun dein Volk zu dir sprechen wird: Willst du uns nicht  
 zeigen, was du damit meinst?, so sprich zu ihnen: So spricht Gott der      
 HERR: Siehe, ich will das Holz Josefs, das in der Hand Ephraims ist,       
 nehmen samt den Stämmen Israels, die sich zu ihm halten, und will sie zu   
 dem Holz Judas tun und ein Holz daraus machen, und sie sollen eins sein    
 in meiner Hand. Und so sollst du die Hölzer, auf die du geschrieben hast,  
 in deiner Hand halten vor ihren Augen und sollst zu ihnen sagen: So        
 spricht Gott der HERR: Siehe, ich will die Israeliten herausholen aus den  
 Heiden, wohin sie gezogen sind, und will sie von überall her sammeln und   
 wieder in ihr Land bringen und will ein einziges Volk aus ihnen machen im  
 Land auf den Bergen Israels, und sie sollen allesamt einen König haben     
 und sollen nicht mehr zwei Völker sein und nicht mehr geteilt in zwei      
 Königreiche.

Ephraim ist ein Folgestamm aus Josef und zwar jener, der in Kanaan stark  
war, als der Stamm Levi das Land eroberte, der seine Religion dann  
juedisch nannte. Die Kaempfe sind im AT ausfuehrlich dokumentiert. Ephraim  
war und blieb israeltreu und geriet in das eigentlich urspruenglich ganz  
levitische Nennjudentum hinein, blieb treu und ist der gute Pol im  
Nennjudentum und inner Widerpart der Leviten. Eben deshalb ist es Unfug,  
irgendwie mit "die" Juden zu argumentieren. In Genesis 49 ist erkennbar,  
dass Juda, Levi (+Simeon) und Josef an Menge und Inhalt die bedeutendsten  
Segnungen/Flueche erhalten. Und dies berechtigt.

Man kann also sagen, dass das Christentum auf dem Stamm Juda basiert, das  
Nennjudentum auf Josef/Ephraim und Levi. Christentum und Nennjudentum sind  
die 2 geistigen Koenigreiche. Diese werden nach langer Trennung der ja  
beiderseitigen Israeliten wiedervereinigt.

Die Israeliten sind die 12 Staemme. Die Rede ist von Juda und Israel bei  
ihm und von Ephraim und Israel bei ihm, also von jeweils Menschen aus  
allen 12 Staemmen bei den jeweiligen Fuehrungstaemmen. Aus den Hoelzern  
wird ein Kreuz geformt, das hier als Multiplikationszeichen zu werten ist.

So ergibt sich: 12 mal 12 = 144.

Und "tausend" wird in der Bibel und gerade der Offenbarung oft nur fuer  
"sehr viele" genannt. So, wie Kinder "tausend" ja noch heute genau so  
gebrauchen. 144.000 bedeutet also im Klartext: Die wiedervereinigten  
Israeliten bei Juda und Ephraim und davon ganz viele. Die Zeugen Jehovas  
irren gaenzlich.

Das bedeutet, dass nur der positive Teil des Nennjudentums daran  
teilnimmt, der levitische Pol bleibt aber ausgeschlossen, denn er wird zu  
existieren aufhoeren. Das weiss er und da auch sie zeitreisend sind,  
wollen sie genau das durch (unmoegliche) Zeitaenderung eben aendern, aber  
das geht nicht. Das Aendern versuchen sie durch Vorherkopieren eines grob  
aehnlichen Vorgangs zu bewirken. Und da es ja dort heisst, dass die  
Israeliten wieder in die Heimat zurueck kehren wuerde, wurde genau dies  
mit der Staatsgruendung Israels vorherkopiert, doch ist dies eben nicht  
das echte Ereignis, sondern nur die nicht bestandsfaehige Vorherkopie.

Damit werden sowohl das Motiv, als auch die logische Notwendigkeit des  
Scheiterns erkennbar.

Man kann sagen, dass das mit dem Christentum dann gluecklich vereinigte  
Nennjudentum in etwa das der Diaspora sein wird und kaum jenes in Israel.  
Dieses steht einem ganz unausweichlichen "Schicksal" praktisch im Wege und  
weiss nicht, dass es das aus Gruenden der levitischen Rebellion gegen die  
Zukunft tut. Ich empfehle ihnen ja daher, das Land Israel zu verlassen und  
rate gerade Deutschland zur Aufnahme. Denn ich nehme an, dass sich das  
dort in Israel sehr gewaltsam und schlimm aufloesen wird. Sie sollten dort  
weggehen und hierher kommen und wir sollten sie aufnehmen und ich denke,  
dass das bald geschehen sollte. Sie gehoeren ja zu unserer grossen Familie  
und das Trennende besteht nur aus Luegen und Irrtuemern. Es wird die  
dollste Wiedervereinigung aller Zeiten sein, wenn sich nennjudentum und  
Christentum auf die jeweiligen Wurzeln im treuen Israelitentum in Juda und  
Ephraim/Josef besinnen und einigen und eben dadurch eins werden. Es ist  
wirklich mehr eine Vereinigung, als ein Sieg des Christentums, obwohl  
Jesus selbst dann absolut anerkannt wird. Aber der war ja ein eben ganz  
echter Jude und ist es noch immer. Vom scheinbaren Trennfaktor wird er zur  
Bruecke.


>
> >Goethe war gut!
>
>
> Da gab es in den 70'ern mal ein Lied von Rudi Carrell. War der auch gut?

Vielleicht.

> >Und er schrieb NUR vom gewaltsamen Stamme Levi als israelitischem
> >Unterstamm.
>
>
> Nö, nicht richtig. Goethe hat auch von 'ner Menge anderer Dinge
> geschrieben, nicht "NUR vom gewaltsamen Stamme Levi als israelitischem
> Unterstamm.".

Ich meinte NUR bezogen auf diese Stelle.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 18 22:38:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 18 Nov 1998 22:38:00 +0100
Message-ID: <755aUQLLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePct6LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <751XXQAqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <01be12e4$5336db20$LocalHost@mico>
Lines: 36


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


mico meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> Norbert Marzahn  schrieb im Beitrag
> <751XXQAqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> > [...]
> > Hui. Das ist beliebt. Unerfuelltes Sexualleben. Aber weisst Du, ich
> > werde morgen 36 Jahre alt und habe mich da leidlich ausgetobt und habe
> > gar kein Beduerfnis mehr, das stark genug waere um mich gross
> > abzulenken. [...]
>
> Oh, dann aber mal schnell einen Herzlichen Glueckwunsch! Also ich meine
> zum Geburtstag. Ich hoffe, zum 40. werden wir dann alle eingeladen.

Ich danke fuer den Glueckwunsch. Immerhin bin ich nun doppelt volljaehrig  
und zweifach geschaeftsfaehig und darf zwei wirksame Vertraege  
gleichzeitig abschliesen. So richtig feieren wollte ich aber erst ev. den  
50. Geburtstag. Ich stehe nicht mehr so auf Geburtstage.

> Ausserdem kann ein Tennisarm oder eine Sehnenscheidenentzuendung ab und
> zu auch mal was schoenes sein, nicht war?

Klar. Da sucht sich dann jeder das, zu dem er sich wirklich hingezogen  
fuehlt, denke ich.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 18 22:55:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kurz zur Lage der Nation
Date: 18 Nov 1998 22:55:00 +0100
Message-ID: <755aUWrLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <751XYhlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 102


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


ajbrehm meinte zum Thema Re: Kurz zur Lage der Nation :

> In <751XYhlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>, n.marzahn@vision.in-brb.de
> >(Norbert Marzahn) writes:
> >Als Alternative bleibt nur die Moeglichkeit, Schwerstverbrecher des
> >Sub- Staates kuenftig generell im Ex-Westen zu inhaftieren, der kaum
> >unterwandert sein duerfte. Die Berliner Verwaltung muss DRINGENDST
> >gegen weitere Infiltration geschuetzt werden.
>
> Potsdanm liegt in Brandenburg, nicht in Berlin. Ich bitte das zu
> beachten!

Das ist schon richtig und hier ist es wohl auch weniger schlimm, aber  
nicht gut. Durch die Besonderheiten hier trafen in Berlin relativ stabile  
"Westler" mit dem Stasi-Rest in nun EINER Verwaltung zusammen und das  
erklaert den verwaltungsinternen "Mobbingkrieg" hier. So richtig begriff  
ich das erst, nach dem ich das Schlachtfeld erstmal vorsichtshalber  
verlassen hatte. Erschwerdend fuer Berlin war und ist, dass West-Berlin  
laut Gauck schon immer staerker unterwandert war, als Westdeutschland.

> >Es ist einfach ein Unding, dass nach NS-Staat und DDR eine offen
> >sozialistische Partei auf deutschem Boden schon wieder regiert. Alles
> >vergessen, alles egal?
>
> Mir ist eine offene sozialiatische Partei lieber als eine Blockpartei,
> die ihre Fahne einfach in den Wind haengt.

Bei der CDU nehme ich stark an, dass sie eventuelle aktive Gestrige  
weitgehend unwirksam haelt, da die Masse an Unterwanderern einfach nicht  
vorhanden ist. In der PDS haben wir aber einen offenen und gewollten  
Fortsatz einer angeblich anderen SED. Aber die brauchen wir auch nicht  
"anders" und ich halte das fuer gefaehrlich, weniger wegen dieser Partei  
an sich, sondern wegen des Umstands, dass das ueberhaupt moeglich ist,  
also im Osten Anklang findet.


> >Der immer offensichtlicher werdende Unterwanderungsgrad sollte der SPD
> >nun ein Anlass dazu sein, die selbstverschuldete Einschraenkung der
> >Lauschverteidigung zu entfernen und die uneingeschraenkte
> >Lauschverteidigung zu genehmigen. Das Abhoeren ihrer Kommunikation ist
> >eine fuer die Buerger schmerzfreie Waffe, und die intakt gebliebene
> >Verteidigungsstruktur braucht eine adaequate Bewaffnung, und zwar
> >schnell.
>
> Ich weiss, wer nichts verbrochen hat, hat auch nichts zu befuerchten.
> Die beruehmten letzten Worte des freien Buergers. Sagt Dir "Pastor aus
> Dahlem" etwas?

Nein. Aber ich denke, dass wir aus lauter Freiheitssucht an einer ganz  
falschen Stelle die Moeglichkeit schaffen koennten, dass eine Kraft  
erfolgreich gedeiht, unter der es gar keine Freiheit gibt. Oft geht es  
nicht um das Mittel an sich, sondern um die Absicht und Moral des  
Anwenders. Man kann auch FUER den Erhalt Freiheit abhoeren und es koennte  
sein, dass die Freiheit deshalb stirbt, weil man es nicht tut.

Du kannst das zumindest als Theorie nicht ausschliessen. Unterwanderung  
ist nunmal "in" und sowas kann Folgen haben. Und das ist schwer zu  
bekaempfen, wenn die Infiltration recht professionell erfolgt. Die Folgen  
davon koennen weit schlimmer sein, als etwas Abhoeren.

>
> >Und das Gefasel von boesen Eingriffen in Persoenlichkeitsrechte ist nur
> >noch Propaganda zugunsten des Sub-Staates, was wird es wohl noch fuer
> >Persoenlichkeitsrechte in Deutschland geben, wenn die Sozialisten
> >wieder mal gewinnen? Kinoverabredung und Liebesgefluester interessieren
> >ja sowieso Niemanden ...
>
> ..zumindest HABEN sie niemanden zu intersssieren.

Und ich denke, dass sie das auch nicht tun. Das ist ja der Punkt.

> >Die Lauschverteidigung muss GERADE gegenueber Journalisten und Pfarrern
> >moeglich sein.
>
> Genau! Die Presse und die Kirche stellen sowieso ein Risiko fuer den
> Staat da. Und genau das sollten sie meiner Meinung nach auch tun:
> Balance of Power.

Nicht die Presse und Kirche an sich sind das Risiko, sondern der Umstand  
dass gerade diese Bereiche gern besondere Verwendung finden. Und es ist  
insbesondere ganz leicht, jedermann zum Journalisten zu erklaeren, damit  
er dann ein abhoersicherer Kandidat sei, der dann aber vor allem Teil  
eines Informationswesens ist, das man besser abhoeren sollte.

Es gieht hier um eine extrem skrupellose und moerderische Kraft. Und es  
wird nicht dadurch besser, dass Serow wieder gefasst wurde, den ich  
laengst in Russland vermutete. Es ist im Gegenteil erschreckend, dass er  
in Berlin blieb, denn das duerfte heissen, dass er auch hier weiter  
eingesetzt werden sollte und so ein Typ muss natuerlich absolut alles  
machen, ganz ohne Ausnahme, er ist ja radikal abhaengig.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 18 23:05:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kurz zur Lage der Nation
Date: 18 Nov 1998 23:05:00 +0100
Message-ID: <759aUvqLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <751XYhlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3652a4fe.9666999@news.lrz.de>
Lines: 64


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


mchatwin meinte zum Thema Re: Kurz zur Lage der Nation :

> >Lauschverteidigung zu genehmigen. Das Abhoeren ihrer Kommunikation ist
> >eine fuer die Buerger schmerzfreie Waffe, und die intakt gebliebene
> >Verteidigungsstruktur braucht eine adaequate Bewaffnung, und zwar
> >schnell. Und das Gefasel von boesen Eingriffen in
> >Persoenlichkeitsrechte ist nur noch Propaganda zugunsten des
> >Sub-Staates, was wird es wohl noch fuer Persoenlichkeitsrechte in
> >Deutschland geben, wenn die Sozialisten wieder mal gewinnen?
> >Kinoverabredung und Liebesgefluester interessieren ja sowieso Niemanden
> >...
>
> Gilt das etwa auch fuer Marzahns "Liebesgefluester" mit der Neonazisse
> Thekla Kosche aka Gothmag99? Beziehungsweise den hier bestens
> bekannten Herren Fuchs und Kleinsorg?
>
> Ich moechte das Geschrei nicht hoeren, sollten Observationen und
> Abhoermassnahmen durch den Staatsschutz bzw. die Staatsanwaltschaft
> anlaesslich persoenlicher Treffen bekannt werden.

Was ich sagte, beinhaltet natuerlich, dass ich auch selbst akzeptieren  
wuerde selbst abgehoert zu werden. Und auf Ihre Geruechte gehe ich mal  
nicht ein.

> >Die Lauschverteidigung muss GERADE gegenueber Journalisten und Pfarrern
> >moeglich sein.
>
> Nein. Journalisten haben den Auftrag die Oeffentlichkeit zu
> informieren.

Tja. Aber wer garantiert, dass auch alle diesen Auftrag ausfuehren wollen?  
Und wer garantiert, dass gewisse Kreise diesen Bereich als "heilig"  
akzeptieren und ihn fairerweise nicht nutzen, um abhoersicher zu sein? Wer  
sagt denn, dass diese Kreise ueberhaupt fair sein koennen und nicht etwa  
voellig skrupellos sind?


> Und lass man die Pfarrer in Ruhe. Bei der seelsorgerischen Arbeit, die
> einen Pfarrer an alle nur erdenklichen seelischen Noete und
> menschliche Abgruende heranfuehrt, hat keiner mitzulauschen.

Es geht wohl weder mir noch denen, die abhoeren moechten, um Pfarrer die  
nichts tun, als ihren seelsorgerischen Dienst. Aber es geht um solche, die  
halt Pfarrer wurden, die aber vor allem in das verwickelt sind, was  
Pfarrer Adolph eine entsetzliche Verstrickung zwischen Stasi und DDR- 
Kirche nannte. Und Pfarrer Adolph wurde samt Ehefrau professionell  
hingerichtet, jene entsetzlichen Pfarrer aber sind putzmunter. Und um  
diese geht es, nicht um die anderen und diese anderen sollten sich mal  
besser nicht als Schutzschild missbrauchen lassen. Sonst bekommen wir  
weiter zunehmend russische Verhaeltnisse.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 19 15:57:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 19 Nov 1998 15:57:00 +0100
Message-ID: <759bpgFabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74mT332qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3652D56E.D338BB58@alcatel.de>
Lines: 273


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


m.sauter meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> Hallo,
>
> Norbert Marzahn wrote:
>
> > Ich verbinde es daher auch mit den Taten und vermute bei jenem
> > Produzenten Lewinson hinter "Sphere" einen "guten Levi". Aber Monica
> > Lewinsky oder Moses Mordecai Marx Levi (Karl Marx) zeigten ganz andere
> > Taten und gehoeren also deshalb zum aktiven Stammsystem auf
> > antiisraelitischem Kurs.
>
> Das ist ja schon mal ein Ansatz. Aber um auf Monica Lewinsky einzugehen,
> was hat die den Böses getan?
> Wie oft kommt es in unserer Gesellschaft vor, das Seitensprüge und
> Affären gemacht werden. Nur weil es der US Präsident ist, wird die Sache
> doch so groß rausgekehrt.

Ich denke, dass das Ganze natuerlich deshalb inszeniert wurde, weil  
Clinton ein von manchen unerwuenschter Praesident ist. Vermutlich waren  
einige Damen auf ihn angesetzt und es ist m.E. fraglich, wieviel Erfolg  
sie tatsaechlich hatten. Wenn man mal etwas in die Breite schaut, dann  
zeigt sich, dass die ganze Art und Weise eine "Mode" zu sein scheint, aber  
ich betrachte es mehr als Strategie. Die Anwender solcher Strategien  
liegen mir nicht - von ihren Taten her. Die Sexwaffe ist nicht neu, aber  
sie wurde nie so massiv eingesetzt wie heute. Bei Monica Lewinsky kommen  
etliche Details hinzu. Z.B. erscheint es mir "hoechst seltsam", dass ihre  
"Freundin" Linda da stundenlang Inteamberichte der Lewinsky mitschneidet.  
Sowas erwartet man von Freunden wohl kaum. Und dann sind diese Baender  
"Beweismittel", doch sie beweisen ja nur, was sie selbst so erzaehlte.  
Ihre Verlogenheit ist bekannt. Ausserdem studierte sie Psychologie. Ich  
halte diese Telefonerzaehlungen fuer reine Inszenierungen. Und eben das  
ist boesartig, unabhaengig davon, ob Lewinsky den Praesident tatsaechlich  
verfuehren konnte oder nicht.

Namenstechnisch ist es interessant, dass Monica Lewinsky eine Tochter des  
Bernard Lewinsky und der Marcia Lewis ist. Sie ist also wahrscheinlich ein  
rein innerstammliches Kind und ich gehe davon aus, dass ihre Aktion sehr  
eng damit zusammenhaengt. Ihre Ausbildung ebenso. Den Hintergrund sehe ich  
im Bereich der biblischen Geschichte der Esther, von der man ggfs.  
unbedingt die apokryphen Stuecke lesen sollte.

> > Es ist die Verbindung der Sinnsprueche "Nomen ist Omen" und "An ihren
> > Taten werdet Ihr sie erkennen". Beides zusammen fuerht weiter, aber
> > wer sich da nicht vorwagen will, der sollte nur mit "An ihren Taten
> > .." arbeiten, es muesste meist zu guten Ergebnissen fuehren.
>
> Natürlich erkennt man "schlechte" Menschen an Ihren Taten. Nur erkenne
> ich darin nicht Völker, die in früheren Zeiten als solche gelebt haben.

Ich weiss nicht, ob es sinnvoll ist, einen Stamm als Volk zu betrachten.  
Wenn wir da z.B. Levi und Juda nehmen, dann haetten wir da also ein  
judaeisches und ein levitisches Volk. Da aber beide Nachfahren von Israel  
sind, sind doch beide Staemme vor allem ein einziger Stamm und auch ein  
Volk. Das Trennende ist ja rein geistig-ideoligischer Natur.

> > Zugegeben. Es erscheint mir erstmal verdaechtig und ich kann das mit
> > Beispielen begruenden.
>
> Kann es nicht eher sein, das du nach allen schlechten Seiten in den
> jeweiligenMenschen suchst, um dann sagen zu können, du hättest es
> gewusst, weil er über irgendwelche Ähnlichkeiten im Namen oder der
> Abstammung her ein Lewit sein muss? Es kommt mir zumindest so vor, auch
> wenn du bei Lewinsons eine Ausnahme gemacht hast.
>
> Ein hypotetisches Beispiel:
>
> Was ist z.B. mit einem Menschen, der meinetwegen Huber heißt.
> Dieser heiratet eine Frau, die, sagen wir Lewiton heisst. Er nimmt
> (was ja heute kein Problem ist) den Namen der Frau an, weil ja jeder
> Huber heisst.
>
> Nun wird dieser Mann, nun vom Namen Lewiton aus irgendeinem Grunde
> zum Verbrecher.


Das Problem ist schon richtig. Dieser mann gehoert nicht zum aktiven  
Stammsystem Levi. Da er aber einen passenden Namen traegt und er boesartig  
ist, wuerde ich schliessen, dass er es ist, weil er es durch die  
stammeseigene Lehre so erlernte. Ich haette mich dann geirrt. Moeglicher  
Irrtum sollte aber nicht am Untersuchen hindern.

> > Aber im Fall Lewinsons kam ich ja zu einem anderen Schluss. Ich
> > arbeite nicht voellig stur damit, aber es ist m.E. ein oft passendes
> > Indiz.
>
> Das mit dem anderen Schluss bestreite ich ja nicht. Nur schon alleine
> die Annahme, weil er Lewinson heisst könnte er zu der "Verschwörung"
> gehören stimmt mich missmutig.

Hier muss ich ergaenzen, dass er aufgrund des Inhalts des Films zu  
"eingeweihteren Kreisen" gehoeren muesste. Das wird jeder nachvollziehen  
koennen, der das Buch ueber Montauk kennt. Hier scheidet Zufall aus und es  
muss einen Zusammenhang geben, womit ich weder als sicher aussagen will,  
dass die Ereignisse real sein muessen und dass der Zusammenhang eine  
gemeinsame Haltung ist. Doch sicher scheint mir, dass es einen  
Zusammenhang geben muss. Da ich davon ausgehe, dass das aktive Stammsystem  
Levi ein allergroesstes Interesse an der Durchsetzung "Ausserirdischer"  
hat und eine allergroesste Abneigung gegen das blosse Denken an  
Zeitreisende, nehme ich an, dass Lewinson die Ausgangslage kennt, aber  
nicht im Sinne des Stammes agiert sondern gegen dessen Interessen. Es  
scheint mir denkbar, dass er zum Stammsystem gehoerte und gerade dadurch  
an Informationen kam, die ihn zu einem Ausstieg motiviert haben.

Der Filminhalt spricht sehr dafuer, dass er nicht einfach irgendwer ist,  
der eben Lewinson heisst.

> Um es zu wiederholen. Der Name eines Menschen sagt nichts über den
> selbigen aus.

Aber er kann ein passendes Indiz sein.

> Was prägt ist die Erziehung und die Gesellschaft in der er
> lebt.

Zunaechst praegt die Erbanlage. Dann die Familie (Primaersozialisation).  
Erst dann praegt die Gesellschaft.


> Da früher diese Erziehung
> zum grösten Teil in der Familie stattgefunden hat (und weniger durch die
> Gesellschaft geprägt
> war wie heute) mag das auf frühere Zeiten zutreffen. Aber in der
> heutigen Zeit halte ich das  für den falschen Weg Menschen zu > >  
>beurteilen. - So werden Vorurteile
> erzeugt, die, den richtigen
> Nährboden vorrausgesetzt zu Haß und damit zu Gewalt führen können.

Das sehe ich nicht so, weil ich in der Geschichte und Gegenwart entdeckte,  
dass familiaere Strukturen noch immer der innerste Strang sind, aus dem  
heraus sich wesentliche Faktoren entwickeln. Da die Foerderung von Hass  
und Gewalt einer Gruppe entspringt, die sich durch nichts als ihren Stamm  
und dessen Lehre definiert, waere es ein Tarnungserfolg der Hassfoerderer,  
wenn deren Struktur unbeachtet bleibt und alle nur im Nebel stochern und  
die Ursachen da suchen, wo nur Folgen zu finden sind.

> Das bestreitet ja keiner, da es wahrscheinlich sogar über alte Dokumente
> (evtl 30Jähriger Krieg oder so) zu belegen ist.
>
> Nur dann eine Verbindung zu Biblischen Stämmen und Geschichten
> herzustellen finde ich an den Haaren herbeigezogen.

Also nur konkret zu 1. Chronik 4,21 der Bibel, wo beim Stamm Juda  
verzeichnet sind: Ger (auch Er), Lada (auch Laeda), Lecha und Maresa (auch  
Marescha).

Ger - Germanen
Lada - Polnischen Historikern des 17. Jahrhunderts noch bekannt gewesene  
Ur-Figur der polnischen Mythologie.(s. 15. Brockhaus).
Lecha - Lechen ist laut 19. Brockhaus ein alter Name der Polen.
Maresa - wie gehabt. Ausserdem ist Marzana eine slawische Goettin, also  
eine Ahnin, die im Rahmen des Ahnenkults in frueher Zeit zwecks Erinnerung  
Goettin wurde.

In Sachen 1. Chronik 4,21 ergibt das ein 4:0. Dieses Ergebnis laesst einen  
absolut sicheren Schluss zu. Hinzu kommen exakt passende Details in  
Fuelle. Wie z.B. der Name der Gallier, und Galli hiessen die Priester der  
Kybele, welche = Juda ist (siehe Kybelekult lt. 15. Brockhaus im Vergleich  
mit Juda-Segen lt. Genesis 49,8). Auch Magna Mater, Grosse Mutter, Notre  
Dame, Nostra Damus. Ueberdies kann leicht dargelegt werden, dass Juda  
entgegen des heutigen Textes der Bibel tatsaechlich weiblich war. Dann der  
griechische Name der Germanen = Guionen = Heilige Ionier, der auf die  
Mutterschaft des ionischen 12-Staendebundes im Morgenland (Tuerkei)  
verweist, wohin auch der Name der Preussen, Prusai fuehrt und wo es die  
Hauptstadt Prusa, Brussa gab, wobei Borussia ja der lateinische Name fuer  
Preussen ist. Auch Juetland in Norddaenemark, der "Entsteheungspunkt" der  
spaeter Germanen genannten, zeigt deutlichen Bezug zum Stamm Juda und  
zeigt auch, dass es da keine wundersame Entstehung (nach morgenlaendischem  
Muster!) gab, sondern eine Kolinialisierung dieser Gegend im 2.  
Jahrtausend vor Christus. Unterstuetzend ist der Name Daenemark, englisch  
Danmark, was zum israelitischen Stamm Dan fuehrt (Genesis 49,16). Die  
Moabiter und Moabit in Berlin sind ein weiteres und all dies ist immer  
noch nicht alles, was an Argumenten verfuegbar ist, doch es ist bereits  
voellig ausreichend um den Anspruch der Beweiskraft erheben zu koennen,  
denn Zufall ist hier ein schlichtweg unmoegliche "Erklaerung". Ich wuesste  
auch nicht, was wir denn dagegen haben sollten, wenn wir hier Israeliten  
und Nachfahren des Stammes Juda sind. Wo ist denn da das Problem, weshalb  
man das nicht sehen wollen sollte?

Das einzige Problem ist wohl, dass sich schon welche Juden nennen. Doch  
dies ist eben kein Problem denn diese Gruppe ist sehr leicht auf die  
Staemme Levi und Ephraim zurueckzufuehren, weshalb der Weg des Stammes  
Juda "offen" bleibt und diese Luecke durch die genannten Hinweise  
geschlossen werden kann.


>
> > Z.B. stiess ich kuerzlich beim Lesen auf ein Schluesselvolk das mir
> > fehlte, und zwar auf die Horiter, was auf die Horus-Aegypter
> > zurueckgehen duerfte. Diese hatten im Morgenland mal eine Hauptstadt
> > an einem Vansee und da muss ich verflixt daran denken, dass daher wohl
> > der Name des Berliner Wannsees kommt. Es gibt da zuviele Zufaelle.
>
> Nun, es könne doch auch von Wanne (Also Badewanne) kommen.Aber um das
> beurteilen zu können müsste man sich mehr klugmachen.

Es koennte immer so allerhand. Dies aber nur, wenn man stets auf den  
isolierten Einzelfall schaut. Im Gesamtkontext liegt die fast zwingende  
Wahrscheinlichkeit wonanders.


> Ich sehe eine zu grosse geographische und zeitliche Entfernung zwischen
> den Horitern und dem Berliner Wannsee, als das ich das für eine
> plausible Erklärung halten kann.

Zeitliche Entfernung ist fuer sorgfaeltige Ueberlieferer ueberhaupt kein  
Problem. Anderes Beispiel: In Europa herrschte eine Stammeskultur, das ist  
wohlbekannt. Wo finden wir eine stammesorientierte Erzaehlung  
dokumentiert? In der Bibel. Dies allein ist ein Indiz. Gemeinsam mit dem  
Rest wird es zum Teil der Beweiskette. In diese fuegen sich Wannsee und  
Vansee ebenso schluessig ein, wie Moabit und Marzahn. Es ist diese  
Schluessigkeit, die ein rein punktuelles Koennta-auch-sein zurueckweist.

> > Na warten wir mal ab. Der "Warum-ausgerechnet-2000-Gedanke" ist
> > logisch. Doch andererseits: Warum nun wieder ausgerechnet nicht 2000?
>
> Bei näherer Betrachtung der zwei gegensätzlichen Fragen währe es wohl
> logischer diese zu einer Frage zu vereinen.
>
> Warum sollte in näherer Zukunft etwas passieren?

Weil immer etwas passiert. Mal mehr, mal weniger.

> Diese Erklärung z.B. lasse ich mir duraus eingehen, da Nostradamus wohl
> des Lateinischen mächtig war. Um dies zu untermauern währe es aber
> interessant wann diese Pflanze katalogisiert wurde, und warum dieser
> Name verwandt wurde.

Das ist bei Nostradamus voellig unerheblich, wenn man davon ausgeht, dass  
er Zukunftskenntnisse hatte. Ohne diese Annahme wuerde er ja zum  
Scharlatan und schon deshalb wertlos. Aber mit dieser Annahme kann er ja  
auch leicht eine Pflanze als Gleichnis verwendet haben, die erst viel  
spaeter so katalogisiert wurde. Dafuer hatte er sogar ein Motiv, wenn er  
wollte, dass der Sinn erst spaeter erkannt werden sollte, denn dann  
waehlte er natuerlich Gleichnisse mit Informationsgehalten der Zukunft  
selbst und nicht unbedingt nur stets den Wissensstand seiner Zeit.  
Ausgehend von Zukunftswissen seinerseits ist diese Annahme eine logische  
Folgeannahme.

>
> > Und mehr noch: Die Pflanze hat laut Brockhaus 5 braunrote
> > Kronblätter. Braunrot? Das könnten die "Braunen" und die "Roten" sein
> > - also die Sozialisten im "Gesamtpaket", was ja so ganz richtig ist
> > für unsere "linken" und "rechten" Sozialisten. Und deren Zeit lief
> > mit dem Zusammenbruch des Restsozialismus soeben hoffentlich endgültig
> > ab.
>
> Dies allerdings muss ich wieder abstreiten. Von der Blattfarbe einer
> Pflanze die eventuell
> (Ist ja ne Annahme) von Nostradamus erwähnt wird auf Politische
> Gesinnungen zu schließen...

Die Pflanze passt verblueffend doppelt. Einmal aufgrund der braunroten  
Blattfarbe, einmal weil sie eine insektenfangende Pflanze ist, was ideal  
fuer Irrlehrer ist, die mit Irrlehren Menschen wie Insekten fangen. Ich  
muss sagen, dass ich das nicht besser haette machen koennen. Nimmt man nun  
die Moeglichkeit von Maya-Goetterjahren bei 621 Jahren noch hinzu, um so  
ins Jahr 2000 zu geraten, so wird alles so perfekt passend, dass die  
Annahme berechtigt ist, dass es auch tatsaechlich so gemeint sein koennte.  
Dies kann eigentlich nur durch absolut isolierte Betrachtung der  
Einzelelemente zerstreut werden.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 19 16:00:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und Ufos
Date: 19 Nov 1998 16:00:00 +0100
Message-ID: <759bpxPLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74PLlYRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <751XWfzabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <72uon7$b49$7@news.online.de>
Lines: 23


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :

> >Was waere dann an einer bewusst vollzogenen Evolution "unnormal" ?
>
>
> "Evolution" und "bewußt vollzogen" sind zweierlei Paar Schuhe, Norbert,
> da beißt die Maus kein' Faden ab.

Es gibt keinerlei Logik, welche festlegen koennte, dass evolution und  
Wille nicht zusammen gehoeren koennen. Die Evolution unserer Technik ist  
der beste Beweis dafuer.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 19 16:07:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Darwin
Date: 19 Nov 1998 16:07:00 +0100
Message-ID: <759bq615bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <71dfko$b0$3@janeway.allgaeu.org> <751XYLDLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <72uon7$b49$6@news.online.de>
Lines: 58


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Darwin :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <751XYLDLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> >> Laut Gosziny und Uderzo (Spelling?), den Schaffern von Asterix, kommt
> >> der Name von"Asterisk", dem Sternchen.
> >Aha.
> >Und woher kommt Asterisk?
>
>
> âus Frankreich?
>
> >Ein Kaleander wird nicht verraten, dass er kalt. Das waere absurd.
>
>
> "Ein Kaleander wird nicht verraten, daß er kalt." Aha, ja. Ist völlig
> klar. Und richtig - dieser völlig unverständliche Satz ist absurd.

Was ist denn an diesem Satz unverstaendlich oder absurd?

Ein Kaleander, auch Kalander, ist ein "Wandler". Kalen bedeutet wandeln.  
Der Kalender zeigt den "Wandel der Zeit". Ich habe diesen Begriff nicht  
etwa erfunden.

Und Wandeln bedeutet hier, dass das Alte ueber alle Zeiten und Moden  
hinweg praesent bleibt. Und so kommt es, dass Aschtera und der Obelisk  
sich in einem Comic des 20. Jahrhunderts finden und ein Tiberius an Bord  
des Raumschiffs Enterprise. Das ist doch auch ganz logisch, denn fuer die  
Einhaltung des Versprechens "Wer suchet, der findet" muss ja uch bewusst  
gesorgt werden. Und das tun auch die Kaleander. Doch zu deren Geschaeft  
gehoert es zwingend, die Dinge niemanden aufzudruecken, sondern sie eben  
nur dem Suchenden erreichbar zu halten.

> >Und Obelix kommt wohl nicht von Obelisk, dem altaegyptischen Kultsymbol
> >und der senkrechte Pfeiler ist wohl nicht das Bestaendigkeitssymbol des
> >Osiris, des Adam, das wir dann als Kirchturm uebernahmen ???
>
>
> *Du* stellst hier eine haarsträubende Behauptung nach der anderen auf
> und verlangst von *uns*, daß wir Gegenbeweise erbringen?

Ich verlange gar nichts von Dir, tu was Du willst. ich finde es nur  
amuesant, wie sehr du Dich gegen praezise Logik straeubst, denn Du selbst  
fuerhtest von Asterix zu Asterisk, weshalb Obelix ja ganz logisch zu  
Obelisk fuehrt, wenn ix = isk ist.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 19 16:10:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 19 Nov 1998 16:10:00 +0100
Message-ID: <759bqGa5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <751XXgcLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36534617.0@news.ivm.net>
Lines: 28


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> >> >und
> >> >gehoeren also deshalb zum aktiven Stammsystem auf antiisraelitischem
> >> >Kurs.
> >> Meine Güte, man kann einfache Sachen aber auch wirklich kompliziert
> >> ausdrücken.
> >Es ist mehr eine nuetzliche Exaktheit als eine hohe Komplexitaet.
>
>
> Es ist der Versuch von Augenwischerei. Leider ist dein Lügengebilde
> dermaßen peinlich, daß selbst die Dümmsten es durchschauen können.

Ich will hier gar nicht bestreiten, dass Du das gut beurteilen kannst.  
Doch sind jene ja gar nicht meine primaere Zielgruppe und es kann mir egal  
sein, was sie schauen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 19 16:13:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Serverpanne
Date: 19 Nov 1998 16:13:00 +0100
Message-ID: <759bqXRabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbGeqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <751XXE1qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <365352df.0@news.ginko.net>
Lines: 34


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


prodigy meinte zum Thema Re: Serverpanne :

> >> Und nochmal: Ich behaupte *nicht*, daß Norbert zu den $cientologen
> >> gehört, schon alleine deswegen, weil er dafür nicht genug Geld hat.
> >> Er gehört halt blos (wie viele andere auch) zu denen, die diese
> >> Anzeige so oft gelesen haben, daß sie's glauben.
> >
> >Also jetzt mal ganz ruhig:
> >
> >Ist die Annahme, dass wir das Gehirn nur begrenzt nutzen, denn
> >tatsaechlich als widerlegt einzustufen? Und ich glaube nicht, dass
> >diese Annahme von Scientology stammt, denn ich meine, dass ich schon
> >davon hoerte, bevor von Scientology ueberhaupt die Rede war.
>
>
> Das ist ja geklärt. Missverständniss. Wir nutzen nur 10% des Gehirns
> BEWUSST. Der Rest: ???.

Ach so. Das bringt dann aber keine fuer mich entscheidende Aenderung, denn  
dann geht es darum, mehr Hirnaktivitaet dem Bewusstsein zu unterstellen.  
90% ist verdammt viel und zuviel fuer ein wenig nicht bewusste  
Koerpersteuerung. Waere sicher interessant, dieses Geschehen mitzuerleben.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 19 16:17:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Goethe und UFO
Date: 19 Nov 1998 16:17:00 +0100
Message-ID: <759bqndabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <751YuQS5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <1998111901050663491@gacki.sax.de>
Lines: 32


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


gacki meinte zum Thema Re: Goethe und UFO :

> Norbert Marzahn  wrote:
>
> > > Es gab aber kein UFO.
> >
> > Immer diese Hellseher. Oder bist Du Zeitreisender und warst damals
> > dabei?
>
> That's an easy one.
>
> Wo steht im TAZ-Zitat, daß das Ding geflogen ist?
>
> U F O

Es ist natuerlich richtig, dass es nur ein ULO war, ein Unknown Light  
Object. Doch trotz des fachsimplerisch richtigen Einwands ist der Bezug  
zum UFO nicht gerade unwahrscheinlich, denn ein UFO ist ja oft genug auch  
ein ULO und wenn ein UFO gerade nicht fliegt, dann waere es in diesem  
Moment ja ein ULO.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 19 16:20:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kurz zur Lage der Nation
Date: 19 Nov 1998 16:20:00 +0100
Message-ID: <759br0YLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <751XYhlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 28


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


st.schneider meinte zum Thema Re: Kurz zur Lage der Nation :

> Serow ist inzwischen wieder festgenommen worden. Soweit das bisher zu
> überblicken ist, hatte er weder besonders gute Kontakte zur soge-
> nannten Russenmafia, noch irgendwelche organisierten Helfer.

Sehr witzig. Das mit den Helfern wurde im Videotext mitgeteilt, der  
Innenminisiter bot den Ruecktritt an und das Fluchtseil hing deutlichst  
sichtbar aus dem Fenster, die Flucht wurde aber erst nach 14 Stunden  
bemerkt ....

Aber gut, in Deiner Realitaet gab es keine Helfer.

Mehr werden wir wohl auch nicht erfahren, denn es hiess ja schliesslich  
auch, dass das Pfarrerpaar Adolph von "Wilderern" professionell  
hingerichtet wurde.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 19 16:35:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Besitz der Wahrheit
Date: 19 Nov 1998 16:35:00 +0100
Message-ID: <759brRPLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74PLlYRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <751XWfzabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <72uon7$b49$7@news.online.de>
Lines: 32


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :

> Du übersiehst da was (wen wundert's? mich nicht.): Du stellst keine
> Thesen auf, du behauptest im Besitz der *Warheit* zu sein. Die
> *Wahrheit* aber, "lieber" Norbert, kann man im Gegensatz zu einer These
> für gewöhnlich beweisen.

Aber da nehmen wir uns doch nichts, denn Du behauptest ja, dass ich nicht  
im Besitz eines Teils der Wahrheit sei. Dies kannst Du aber ja nur  
behaupten, wenn Du also selbst im Besitz der Wahrheit bist, denn nur so  
kannst Du ja sicher feststellen, was nicht die Wahrheit sein kann. Waerest  
Du hingegen nicht im Besitz der Wahrheit, so koenntest Du nur vermuten,  
dass auch ich es nicht waere, doch sicher koenntest Du erst dann sein,  
wenn Du selbst in den den Besitz der Wahrheit gekommen bist.

Ausserdem sage ich nur regelmaessig, was ich fuer wahr halte und ich halte  
es fuer unschicklich, Dinge entgegen meinem eigenenen Denken nur deshalb  
fuer wahr zu halten, weil das irgendwem lieber waere oder auch deshalb,  
weil ich eben gar nicht selbst nachdenken will.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 19 22:09:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Ab in den sozialen Verachtungstod 19
Date: 19 Nov 1998 22:09:00 +0100
Message-ID: <759c4xcLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland,z-netz.forum.diskussion.politik
References: <75BwIcdYfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
Lines: 35


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


m.blumentritt meinte zum Thema Ab in den sozialen Verachtungstod 19 :

> Eine alte Dame, die sich selbst fuer sehr vornehm haelt, »aus der guten
> alten Zeit« stammt, dazu noch »aus gutem Hause« kommt, ermahnt 1992
> ihre gerade fluegge gewordenen Enkel: »Kauft keinen Jacobs Kaffee.
> Jacobs war ein Jude. Bei Juden kauft man nicht.«"(I.Soehl,
> Fremdenliebe - made in Germany. Erfahrunggen, wie sie nciht im Buche
> stehen, in: N.Aziz (Hrg.) Fremd in einem kalten Land, S.79f)

Was fuer ein Unfug, in der Tat.

Schliesslich war Jakob der Vater von Juda und Jakob erhielt den Titel  
Israel. Er war also der erste Israelit und zeugte erst den Stamm Juda,  
aufgrund dessen herausragender Segnung es erst bedeutend wurde, ob jemand  
von diesem Stamm ist, weshalb andere sich einfach so den Namen fuer sich  
aneigneten.

Aber da Juda nach Jakob geboren wurde, kann Jakob selbst ja schlecht Jude  
gewesen sein, aber er war der erste Israelit und das sind wir ja alle  
ebenso, ob von Juda oder von den anderen 11 Staemmen. Selbst die Leviten  
sind unstreitig Israeliten, allerdings natuerlich keine Juden im wahren  
Sinne des Wortes.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 19 22:15:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die 144.000
Date: 19 Nov 1998 22:15:00 +0100
Message-ID: <759cVQC5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <755$ZpoqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <730r8e$6de$2@news.online.de>
Lines: 58


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Die 144.000 :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <755$ZpoqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> [Bibelstelle ohne 144000]
>
> >> ... Ah ja. Und wo steht da was von 144.000?
> >Die Textwiedergabe oben bezog sich auf die konkretere Erlaeuterung der
> >Offenbarungsankuendigung, dass die 144.000 also "ein Lied hoeren". Die
> >144.000 sind an anderer Stelle bei Hesekiel erklaert und zwar hier:
> [*noch* eine Bibelstelle ohne 144000]
> [Anschließen Zahlenspielereien]
>
> >So ergibt sich: 12 mal 12 = 144.
>
>
> Sagst *du* - und wo *steht* da was von 144000?

Ich dachte, dass Du 12 mal 12 ausrechnen koenntest. Aber wahrscheinlich  
bietet Dir dein Betrienssystem da einen Rechner zur Unterstuetzung. Es ist  
schon so: 12 mal 12 ist 144 und "tausend" ist "ganz viele davon".

> >> >Goethe war gut!
> >> Da gab es in den 70'ern mal ein Lied von Rudi Carrell. War der auch
> gut?
> >Vielleicht.
>
> Na! "Vielleicht" ist aber keine genaue Aussage -

Das hast Du ganz richtig erkannt.
Vielleicht ist keine genaue Aussage.
Du hast Recht!

> >> >Unterstamm.
> >> Nö, nicht richtig. Goethe hat auch von 'ner Menge anderer Dinge
> >> geschrieben, nicht "NUR vom gewaltsamen Stamme Levi als
> israelitischem
> >> Unterstamm.".
> >Ich meinte NUR bezogen auf diese Stelle.
>
> ách? Das hast du beim erstenmal aber nicht geschrieben....
> merkwürdig....

Ach ja?
Aber es war diese Stelle, die ich zitierte. Sieh einfach noch einmal nach.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 19 22:20:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 19 Nov 1998 22:20:00 +0100
Message-ID: <759cVaRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74yVJLaLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <365602e0.14802333@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 35


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> Einem gewöhnlichen Menschen, dem es an Großmut mangelt, weil er in
> seinem Fanatismus gefangen ist und blind auf alles eindrischt, was
> seinem Weltbild nicht entspricht, mag man das nachsehen; für einen
> Übermenschen wie Herrn Marzahn aber, der sich von der Masse der
> gewöhnlichen Menschen abhebt,

Hui.
Aber Herr Langowski. Mal gaaanz ruhig bleiben und etwas ueberlegen! Wer  
drischt denn hier immer? Und das nicht gegen Weltbilder sondern gegen  
Wahrheit zugunsten eines ziemlich ueblen Weltbildes?

> der sich für eine Art Heiland hält und

Halten Sie oder ich?

> sich als ehrlich, gerecht und als den Inbegriff von Wahrheit und Güte
> darstellt, ist das ein ziemlich schwaches Bild.

Hm.
Das hat irgendwie, zumindest so ganz auf den ersten Blick, den Anschein  
dass das so etwas wie Dreschen waere. Oder taeusche ich mich da?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 19 22:34:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 19 Nov 1998 22:34:00 +0100
Message-ID: <759cVraabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland,de.alt.ufo
References: <74ePc8j5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74yVJ$65bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3657039b.14988709@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 75

> Das hat mit Sozialismus höchstens insofern zu tun, als man vorbringen
> könnte, daß da Ideen des Sozialismus (wie etwa der Anspruch auf
> soziale Gerechtigkeit in der Gesellschaft) in unser System übernommen
> worden seien.

Unfug. Es sind christliche Ideen der Gerechtigkeit, welche da in unserer  
Gesellschaft uebernommen wurden, was aber im Schwinden ist. Der  
Sozialismus kopiert das nur fuer ganz andere Hauptzwecke, unter anderem  
Vernichtung des Christentums.

> Das macht unser System aber noch lange nicht zu einem
> sozialistischen System.

Das ist, Gott sei Dank, richtig.

> > Und mehr wird es in keinem Sozialismus geben.
>
> Das waren demnach also die Argumente, mit denen Herr Marzahn belegen
> möchte, daß die Nazis Sozialisten waren.

Nein, die hatten wir ausfuehrlich in dspsd und ein "Beweisen" ist da im  
Uebrigen gar nicht erforderlich, weil das ja nur Sozialisten selbst anders  
sehen und die muessen es auch anders sehen, weshalb sie Beweise gar nicht  
interessieren koennen, Sie zum Beispiel haben ja offensichtlich alles  
schon wieder "vergessen". Und auch das ist ein Beweis.

> Dabei vergißt er - genau wie bei der letzten Diskussion über dieses
> Thema - das wesentliche Merkmal des Sozialismus: Die
> Vergesellschaftung der Produktionsmittel.

Und eben diese wird im "rechten" Sozialismus nicht so umfassend  
angestrebt, wie im "linken" Sozialismus. Man will im "rechten" Sozialismus  
nur teilweise verstaatlichen, bzw. "Bonzen enteignen". Irgendeine  
Kleinigkeit musste ja dafuer herhalten, dass man den Sozialismus aus den  
bekannten dialektischen Gruenden doppelt und mit eingebautem Widerspruch  
darreichen konnte. Und da sind noch andere Kleinigkeiten, welche nichts  
daran aendern koennen, dass ein Sozialismus mit dem Wort Sozialismus immer  
hinreichend benannt ist, auch wenn Sozialisten selbst sich sehr gern in  
"Linke" und "Rechte" unterteilen und das auch noch als ganz wichtigen und  
bedeutenden Unterschied empfinden. Und auch darin sind sie sich ganz  
gleich, die Sozialisten.

> >> 	"Hitler selbst war auch kein Sozialist."
> >>
> >> 	- Norbert Marzahn am 21.5.1998 in
> >
> >Nei. Er stand oberhalb solches Denkens und war Satanist, als sozusagen
> >Sozialismus-Benutzer.
>
> Das bestätigt, was ich sage.

Nei, wie Sie ja zitierten, war ich es, der sagte, dass Hitler als  
Sozialist erschien, aber wie alle fuehrenden Sozialisten natuerlich keiner  
war, der daran glaubte und wirklich Sozialist ist. Das sind immer nur die  
Anhaenger.

> > Sie brauchen nun mal ein Ersatzbewusstsein als
> >"Schnittstelle" zum Massenbewusstsein denn um offenen Satanismus
> >wuerden die Massen doch einen Bogen machen.
> >
> >Ist das klar genug?
>
> Nein. Das ist völlig unklar, weil das mit historischen Fakten nichts
> zu tun hat.

Solchen Dingen gehen Sie ja auch von Berufs wegen aus dem Wege.

Weiter in dspd



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 19 22:38:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die 144.000
Date: 19 Nov 1998 22:38:00 +0100
Message-ID: <759cWMxLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <755$ZpoqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <366207dc.16078005@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 34


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Die 144.000 :

> On 18 Nov 1998 16:39:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <755$ZpoqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Das bedeutet, dass nur der positive Teil des Nennjudentums daran
> >teilnimmt, der levitische Pol bleibt aber ausgeschlossen, denn er wird
> >zu existieren aufhoeren.
>
>
> Was man sich darunter vorzustellen hat, wenn Juden zu existieren
> aufhören, erfährt bei den Fachleuten:

Himmler war doch einer von Ihrer Gruppe. Und Sie haben mal wieder falsch  
gelesen. Weder "die" Nennjuden und auch nicht die leviten werden aufhoeren  
zu existieren, sondern das Levitentum, also die Lehre des reinen Boesen.

Fuer Israel wage ich allerdings keine guenstige Prognose und wuerde den  
Menschen dort eher empfehlen sich abzusetzen.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 19 22:43:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kurz zur Lage der Nation
Date: 19 Nov 1998 22:43:00 +0100
Message-ID: <759cWfKabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <751XYhlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <755aUWrLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <730r8h$6de$7@news.online.de>
Lines: 41


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Kurz zur Lage der Nation :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <755aUWrLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> >Es gieht hier um eine extrem skrupellose und moerderische Kraft. Und es
> >wird nicht dadurch besser, dass Serow wieder gefasst wurde, den ich
> >laengst in Russland vermutete. Es ist im Gegenteil erschreckend, dass
> er
> >in Berlin blieb, denn das duerfte heissen, dass er auch hier weiter
> >eingesetzt werden sollte und so ein Typ muss natuerlich absolut alles
> >machen, ganz ohne Ausnahme, er ist ja radikal abhaengig.
>
>
> Jaja... Und weil er so gefährlich ist, läßt er sich durchfroren von
> einem Passanten nmit nach Hause nehmen um dort friedlich auf seine
> erneute Festnahme zu warten...

So wird es wohl nicht gewesen sein, denn der sich so ausgebende Typ ist  
selbst ein Ex-"Knacki" und das ist wohl unwahrscheinlich, dass da  
zufaellig einer den anderen "aufliest", aber Dir reicht wohl selbst das  
idiotischste Maerchen.

Und dann liess der sich wohl von 300.000 DM Belohnung locken. Ich koennte  
mir vorstellen, dass ihm diese Fehlfunktion ohne Identitaetswechsel  
erhebliche Schwierigkeiten machen koennte.






X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 19 22:47:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kurz zur Lage der Nation
Date: 19 Nov 1998 22:47:00 +0100
Message-ID: <759cWrDLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <751XYhlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <755aUWrLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 33


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


ajbrehm meinte zum Thema Re: Kurz zur Lage der Nation :

> >Du kannst das zumindest als Theorie nicht ausschliessen. Unterwanderung
> >ist nunmal "in" und sowas kann Folgen haben. Und das ist schwer zu
> >bekaempfen, wenn die Infiltration recht professionell erfolgt. Die
> >Folgen davon koennen weit schlimmer sein, als etwas Abhoeren.
>
> Was ist, wenn ich abnehme, das das Abhoeren zwar eine Wirkung
> diese Unterwanderung ist, aber nicht gegen die Ursache eingesetzt werden
> soll?

Was Du da annimmst, das spielt ueberhaupt keine Rolle, wenn es  
erforderlich ist, durch Abhoeren zu einer effektiven Abwehr zu kommen,  
ohne die Du etwas spaeter ev. nicht nur abgehoerst sondern auch gleich  
interniert wirst.

> Waere die "Lauschverteidigung" nicht das erste, was eine von
> FDJ-Aktivisten unterwanderte Bundesregierung durchsetzen wuerde?

Ja, gut moeglich. Und mit einer ganz anderen Zielsetzung und auf diese  
kommt es eben an.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 19 23:01:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zionismus war immer Reaktion auf Antisemitismus
Date: 19 Nov 1998 23:01:00 +0100
Message-ID: <75DcXBiabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <74c$Uj-2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <751YvL1LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <365b076b.15965345@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 47


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Zionismus war immer Reaktion auf Antisemitismus :

> On 17 Nov 1998 20:39:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <751YvL1LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Die Aktion ist insgesamt gelungen, also Ausloesung
> >und Reaktion im Gespann hatten den gewuenschten Erfolg. Einige
> >Zehnmillionen Tote als "Nebenwirkung" fallen fuer die Staatsgruender
> >nicht so ins Gewicht.
>
> (...)
>
> >Zionismus ist Nationalismus in allerhoechster Potenz und dann noch mit
> >Religioesitaet vermischt. Man muss schon sehr ultranational sein um
> >nach 2000 Jahren Staatsgebiet zurueckzuerorbern und dafuer die halbe
> >Welt in einen Krieg zu stuerzen.
>
>
> Herr Marzahn sagt hier: Zionisten (lies: Juden)


Das lesen Sie, Herr Langowski. Der Zionismus ist nur Folgeerscheinung des  
Levitismus und nur die fuehrenden Radikalzionisten sind auch Leviten. Der  
Zionismus ist letzlich nur eine untergeordnete Erscheinung und ist dies  
mit allen negativen Formen des Nationalismus gemeinsam.

Es sind nur wenige Nennjuden auch Zionisten und nur einige Zionisten sind  
auch Leviten, doch diese machen ihn so radikal und gefaehrlich.

Seltsam, dass Sie Zionisten mit Juden gleichsetzen. Denn Zionismus gilt ja  
als ziemlich "rechtsradikal". Aber dass Sie sehr gern alles Moegliche  
miteinander gleichsetzen um den Durchblick etwas zu erschweren, das ist ja  
wiederum gut bekannt da oft demonstriert.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Nov 20 17:47:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: ASTERIX
Date: 20 Nov 1998 17:47:00 +0100
Message-ID: <75Ddm1cabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74qT85yabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <755$ZeWabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36542450.41C67EA6@swol.de>
Lines: 58


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


ThomasLauterbach meinte zum Thema Re: ASTERIX :

> Norbert Marzahn wrote:
> >
> > Tris meinte zum Thema Re: ASTERIX :
> > >
> > > Pssst...Du zerstörst Marzahn'sche Weltbilder. Es gibt _immer_ was
> > > reinzudeuten.
> >
> > Tja. Aber nur *eine* Deutung ist auch die Bedeutung!
>
> Sollte das nicht heissen: "Aber nur *meine* Deutung ist auch *die*
> Bedeutung!"?

Das von mir Gesagte ist die objektive Aussage und diese war an dieser  
Stelle auch so gewollt, deshalb schrieb ich es so.

Dass das, was ich fuer wahr halte, fuer mich das Wahre ist, das ist ja  
wohl sebstverstaendlich und muss werde gesondert erwaehnt noch diskutiert  
werden. Waere das, was ich fuer wahr nehme fuer mich auch irgendwie  
unwahr, dann haette ich wohl ein Problem.

> Dass es Dir Schwierigkeiten bereitet, die richtige Bedeutung zu erkennen
> (bzw. zu akzeptieren), hab ich schon gemerkt.

Oh, Du hast eine plausiblere Bedeutung, die die Herkunft von Asterisk und  
den Parallelfall Obelix-Obelisk besser klaert. Dann lass hoeren! Aber  
komme mir bitte nicht mit der Standard-"Erklaerung" Zufall, denn Zufall  
halte ich fuer unwahr und Zufallssucht fuer eine Bewusstseinsstoerung,  
fuer eine Aversion gegen Sinn und Zusammenhaenge, deren Ursachen noch zu  
erforschen waere.


> nicht willst. Stattdessen zerlegst Du Deinen Brockhaus, bis etwas
> einigermassen passendes dabei herauskommt.

Es passt nicht nur einigermassen, sondern perfekt und oft ueber mehrere  
Parallelpassungen abgesichert. Das ist ja der Pfiff daran.

> > Man koennte dieses Prinzip als Verduennung in Luegen bezeichnen.
>
> Man koennte dieses Prinzip als Missachtung von Fakten bezeichnen.

Also, was Dein Verhaeltnis zu Fakten angeht, so reihe ich Dich da bei  
Juergen Langowski ein. Und die Ueberschrift waere  
Faktenverdraengungssucht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Nov 20 17:49:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 20 Nov 1998 17:49:00 +0100
Message-ID: <75DdmQd5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePct6LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <755aUQLLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <01be13df$517e0280$LocalHost@mico>
Lines: 23


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


mico meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> > So richtig feieren wollte ich aber erst ev. den
> > 50. Geburtstag. Ich stehe nicht mehr so auf Geburtstage.
>
> Oh, das trifft sich aber gut. Jedenfalls ist der 18.11.2012 ein Sonntag
> und da sollten wir alle hier Zeit haben. Und Dank dejanews koennen wir
> Dich jetzt darauf festnageln. Versuche Dich also gar nicht erst
> rauszureden. Also, wo und wann feierst Du?

Darueber denke ich ab 2011 nach.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Nov 20 18:07:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die 144.000
Date: 20 Nov 1998 18:07:00 +0100
Message-ID: <75Ddmhy5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <755$ZpoqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 84


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


st.schneider meinte zum Thema Re: Die 144.000 :

> --> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> [Viel Stuß gelöscht]
>
> > Die Zeugen Jehovas irren gaenzlich.
>
> Na sowas. Eine konsensfähige Aussage in einem Artikel von Norbert.
> Daß ich das noch erleben darf.
>
> > Das bedeutet, dass nur der positive Teil des Nennjudentums daran
> > teilnimmt, der levitische Pol bleibt aber ausgeschlossen, denn er wird
> > zu existieren aufhoeren. Das weiss er und da auch sie zeitreisend
> > sind, wollen sie genau das durch (unmoegliche) Zeitaenderung eben
> > aendern, aber das geht nicht.
>
> [Mehr Stuß]
>
> Donnerwetter, ich würde ja einiges darum geben, wenn ich mal einen
> Blick in so ein lewitzisches Zeitreisekursbuch werfen dürfte. Da
> muß ja llerhand los sein. Btw: Wieso können die Lewitzen denn die
> Zeit nicht ändern, wenn sie doch schon Zeitreisen drauf haben? Das
> klingt nun nicht sehr logisch.

Tja. Das dachten sie wohl auch. Man kann ja auch zu aendern versuchen und  
glauben, es zu tun, wenn man gar nicht weiss, dass die vermeintlich  
aendernden Ereignisse in dieser Zeit auch schon hinter uns liegen und eben  
nur vergessen sind. Und in diesem Fall muss der Aenderungsversuch aus der  
(damaligen) Zukunft dann ganz unbedingt erfolgen, damit es eben KEINE  
Aenderung, kein Paradoxon gibt.

Da koennte man dann sagen: Wer anderen eine Grube graebt ....

Ps 7,15 Siehe, er hat Böses im Sinn, mit Unrecht ist er schwanger und wird Lüge
gebären. Er hat eine Grube gegraben und ausgehöhlt - und ist in die Grube  
gefallen, die er gemacht hat. Sein Unrecht wird auf seinen Kopf kommen und  
sein Frevel auf seinen Scheitel fallen.

Hesekiel 26,20 und will dich hinunterstoßen zu denen, die in die Grube  
gefahren sind, zu dem Volk der Vorzeit. Ich will dich wohnen lassen in den  
Tiefen unter der Erde zwischen den Trümmern der Vorzeit bei denen, die in  
die Grube gefahren sind, daß du keine Wohnung und keine Stätte mehr hast  
im Lande der Lebendigen;


Am Ende kommt fuer die Letzten dann eine Zwangszeitreise - und das war's  
dann und wir haben in aller Zukunft Ruhe. Sie sind eingesperrt in den  
unteren Zeitkreis 6, bzw. die unteren Zeitkreise 666, waehrend wir diese  
Zone durch "natuerliche Zeitreise" verlassen und in den Zeitkreis 9  
gelangen.



> Ach ja: Dann würde mich doch auch noch sehr stark interessieren, was
> es denn eigentlich bedeutet, so ganz konkret, daß der »lewitzische
> Pol« »verschwindet«? Ich glaube, das solltest Du mal ein wenig kon-
> kreter machen.

Lies es nach, es steht in der Bibel.

> Ich vermute fast, daß das so passieren wird, daß die Lewitzen ganz
> genau durch Zeitreisen herausgefunden haben, wann die KatASTROphe
> stattfinden wird, und verreisen genau eine Minute vor der Zeit in
> eine Epoche, in der es noch kein Internet gab.

Es waere nicht ganz auszuschliessen, dass ihre letzte Zeitreise nicht  
unter konkretem Zwang sondern als unabwendbare Notloesung geschieht, aber  
sie werden nur dort aus dem Zeittunnel heraus duerfen, wo sie auch heraus  
muessen, ob freiwillig oder gezwungen. Im Zeitkrieg ist die spaetere Zeit  
immer grundsaetzlich allen frueheren Zeittoren und deren Benutzern  
ueberlegen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Nov 20 20:02:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Serverpanne
Date: 20 Nov 1998 20:02:00 +0100
Message-ID: <75DdmuY5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbGeqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <759bqXRabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36549edb.0@news.ginko.net>
Lines: 101


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


prodigy meinte zum Thema Re: Serverpanne :

> >> Das ist ja geklärt. Missverständniss. Wir nutzen nur 10% des Gehirns
> >> BEWUSST. Der Rest: ???.
> >
> >Ach so. Das bringt dann aber keine fuer mich entscheidende Aenderung,
> >denn dann geht es darum, mehr Hirnaktivitaet dem Bewusstsein zu
> >unterstellen. 90% ist verdammt viel und zuviel fuer ein wenig nicht
> >bewusste Koerpersteuerung. Waere sicher interessant, dieses Geschehen
> >mitzuerleben.
>
>
> Naja, da sind die ganzen automatischen Funktionen drin, vielleicht das
> Gedächtniss, zich Sachen die im Körper ablaufen. Unser bisschen Denken
> ist doch lächerlich wenig im Vergleich zu dem was nötig ist einen Körper
> am leben zu halten. Möglicherweise ist auch eine Menge an Kapazität
> vorhanden um, falls mal ein anderer Teil ausfällt dessen Aufgaben zu
> übernehmen. Es gibt ja auch Spekulationen das das dritte Auge oder sowas
> noch im Gehirn schlummern, aber solange mir das keiner Beweisen kann...
> Bye. Philip.

Eine solche Ersatzkapazitaet waere dann aber doch ungenutzte Kapazitaet,  
die auch fuer anderes als Ersatzzwecke aktiviert werden koennte.

Ob alles, was ausserhalb des Bewusstseins-Ich's geschieht reine Automatik  
ist, das ist auch nicht sicher, hier wird das Bewusstseins-Ich ev. etwas  
ueberschaetzt, da es vielleicht ja nur dem Zwecke dient, sich eben um die  
Aussenwelt zu kuemmern, weil das fuer den Koerper, das Leben, hier noetig  
ist, man koennte auch von dem Aussen-Ich reden. Dem steht z.B. das Traum- 
Ich gegenueber, das freilich dasselbe ist, aber in einem ganz anderen  
Zustand. Meine Traumbefragungen bei Freunden bestaetigten, dass folgendes  
sehr haeufig ist:

Im Traum herrscht dasselbe Ich-Gefuehl wie in der Aussenwelt, das volle  
Ich-Bewusstsein bleibt.

Dass es diese Aussenwelt gibt ist dem Traum-Ich voellig unbekannt.

Im Traum werden "bizzarre" Ereignisse als ganz normal hingenommen, die dem  
Aussen-Ich die Haare zu Berge stehen lassen wuerden.

Somit ist das eigentliche Ich ziemlich unabhaengig und flexibel. Ist es  
gerade Aussen-Ich, dann ist die dem Traum-Ich normale Umgebung ganz oder  
fast ganz vergessen, ist es Traum-Ich, so ist die Aussenwelt vergessen.  
Erklaerbar ist das nur ueber die Erkenntnis, dass also das Ich zumindest  
insoweit ohne eigenes Erinnerungsvermoegen ist. Wird es von den jeweiligen  
Daten abgeklemmt und an an einen anderen Rahmen angeschlossen, so ist das  
Abgeklemmte fuer das Ich erloschen und das nun Gueltige "normal". Dieses  
Umschalten bezieht sich nicht nur auf die Erinnerungsdaten, sondern auch  
auf die dazu gespeicherten Normempfindungen, auf die Logik, denn ein und  
dasselbe Ich kann in verschiedenen logischen Bezugssystemen existieren.  
Und wer weiss, was es sonst noch kann, wovon es als Aussen-Ich nichts  
weiss.

Interessant waere die Frage, ob der "Waechter" nur ein Automat ist, oder  
aber ein weiterer Ich-Bereich (man koennte sich das mit dem Multitasking  
der Computer vorstellen). Dass es da einen "Waechter" gibt, duerfte jedem  
klar sein. Es ist der oder das, der dafuer sorgt, dass das Aussen-Ich  
aktiviert wird, wenn es erforderlich ist und ohne dies koennte ja keiner  
den Wecker hoeren. Auch waehrend des Schlafs werden ja die Ohrdaten  
staendig analysiert und sortiert in solche Geraeusche, die bekannt und  
harmlos sind, und solche, die gefaehrlich sein koennten und ein  
Einschalten des Aussen-Ichs erfordern. Dieser Waechter wird besonders gut  
bei Muettern sichtbar, die auch auf schwache Geraeusche des Babys  
reagieren. Moeglich ist das nur, wenn ein Waechter eben permanent "wacht"  
und die Aussengeraeusche kontrolliert um gffs. "Aussen-Alarm" zu geben, so  
nach dem Motto: "Das Aussen-Ich muss jetzt ueberpruefen, was da draussen  
los ist." Es koennte aber schon sein, dass der Waechter auch automatisch  
ist, wenn er mit den nichtstoerenden Gehoerdaten gefuettert ist und nur  
dann weckt, wenn andere als diese Vergleichsdaten eingehen.

Wie wir wissen, ist aber noch mehr moeglich, was Schlafwandler  
demonstrieren, bei denen offenbar auch Augendaten verwendet werden und der  
ganze Bewegungsapparat ohne Zutun des Aussen-Ichs benutzt wird, welches  
von diesem Vorgang gar nichts bemerkt. Ob die Benutzung aber ein  
automatisch und nicht auch mit Bewusstsein erfolgt, das ist eine Frage  
fuer sich.

Ich bin der Auffassung, dass 90% fuer reine Automatik ueberdimensioniert  
waeren, da man mit den 10% schon allerhand machen kann. Sicherlich  
automatisch ist der Triebbereich, der wahrscheinlich nur eine Art Programm  
ist, das dem Aussen-Ich gewisse arterhaltende Verhaltensnotwendigkeiten  
als relativ zwingende Beduerfnisse aufdrueckt, die es zu erfuellen hat.

Sicher ist aber inzwischen auch, dass es eine Kommunikation zwischen  
Menschen gibt, mit der das Aussen-Ich, das wir meist etwas voreilig DAS  
Bewusstsein nennen, nichts zu tun hat. Es erscheint mir fraglich, ob diese  
Kommunikation gaenzliche Automatik ist, oder ob sie mit eigenem  
Bewusstsein, eigener Intelligenz erfolgt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Nov 20 20:03:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Goethe und UFO
Date: 20 Nov 1998 20:03:00 +0100
Message-ID: <75Ddn1TLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <759bqndabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36549edd.0@news.ginko.net>
Lines: 35


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


prodigy meinte zum Thema Re: Goethe und UFO :

> >> > Immer diese Hellseher. Oder bist Du Zeitreisender und warst damals
> >> > dabei?
> >>
> >> That's an easy one.
> >>
> >> Wo steht im TAZ-Zitat, daß das Ding geflogen ist?
> >>
> >> U F O
> >
> >Es ist natuerlich richtig, dass es nur ein ULO war, ein Unknown Light
> >Object. Doch trotz des fachsimplerisch richtigen Einwands ist der Bezug
> >zum UFO nicht gerade unwahrscheinlich, denn ein UFO ist ja oft genug
> >auch ein ULO und wenn ein UFO gerade nicht fliegt, dann waere es in
> >diesem Moment ja ein ULO.
>
>
> Es ist doch egal was es nun war. Zumindest zeigt es das solche Berichte
> nicht erst seit 50 Jahren existieren.

Das ist ja richtig, so sehe ich das auch. Dennoch wollte ich den obigen  
Einwand kurz kommentieren.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Nov 20 20:06:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und Ufos
Date: 20 Nov 1998 20:06:00 +0100
Message-ID: <75DdnKhLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74PLlYRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3651b29a.6577057@news.okay.net> <7320ul$fn7$4@news02.btx.dtag.de>
Lines: 30


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


Mueller.Foellmer meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :

> >>Auch hier gibt es Raetsel
> >>ueber Raetsel. Aber eine "normale Evolution" passt natuerlich besser
> >>ins dominierende Weltbild.
> >
> >"Zahlreiche Befunde [...] liefern heute derart eindeutige Belege fuer
> >den Ablauf von Evolutionsprozessen, dass heute niemand, der
> >naturwissenschaftlichen Argumenten zugaenglich ist, am generellen
> >Faktum Evolution noch Zweifel hegen kann."
>
> Eine bislang unbewiesene Theorie...

Also dass es eine Evolution gab, einen kontinuierlichen Aufbau, das halte  
ich schon fuer recht gesichert.

Die Frage ist eben nur, ob es ein Zufallsprozess oder ein bewusster  
Prozess mit Willen ist.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Nov 20 20:54:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kurz zur Lage der Nation
Date: 20 Nov 1998 20:54:00 +0100
Message-ID: <75DdngPabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <751XYhlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <759br0YLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 138


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


st.schneider meinte zum Thema Re: Kurz zur Lage der Nation :

> --> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
> > Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener,
> > Trojaner, Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!
>
> Tach auch noch an die Leviten.
>
> [Keine professionelle Hilfe für den Ausbruch Serows]
>
> > Sehr witzig. Das mit den Helfern wurde im Videotext mitgeteilt, der
> > Innenminisiter bot den Ruecktritt an und das Fluchtseil hing
> > deutlichst sichtbar aus dem Fenster, die Flucht wurde aber erst nach
> > 14 Stunden bemerkt ....
>
> Jepp, und in der Meldung über seine Verhaftung wurde ausdrücklich
> darauf hingewiesen, daß nicht davon auszugehen sei, daß Serow
> irgendwas mit der Russenmafia zu tun haben könnte.


Ach? Und wie kann man so genau wissen, was nicht ist? hat man einfach die  
Russen-Mafia gefragt?

Jetzt ist der Stand der, dass der Gefaengnisdirektor und der Serow- 
Waechter den Hut nehmen muessen und dass es eine Untersuchung gibt. Serow  
hatte 3 Nachschluessel zu verschiedenen gefaengnisbreichen und ohne  
Organistaion haette er die nicht haben koennen. Ein Ex-Knacki erzaehlt, er  
habe Serow auf einem Baugeruest gefunden und will die 300.000 Belohnung.  
Dessen Bruder erzaehlt, dass aber ihm Serow auf der Strasse zugelaufen sei  
und der will das Geld ebenfalls. Serow selbst sagt dazu offenbar gar  
nichts und will irgendwelche Garantien.

Wir wisssen also nicht viel, was sicher ist, aber wir wissen sicher, dass  
einiges dahinter steckt.


>
> > Aber gut, in Deiner Realitaet gab es keine Helfer.
>
> Sorry, war nicht meine, ich habe mich eigentlich nur auf die Mel-
> dung über seine Verhaftung bezogen. Da wurde das so dargestellt,
> was im übrigen recht plausibel klang. Er wurde eben von jemandem,
> der ihn aus Mitleid aufgenommen hatte, bei der Polizei angezeigt.

Hm. Da gibt es derzeit zwei Finderversionen und ich koennte mir leicht  
vorstellen, dass keine stimmt.

> > Mehr werden wir wohl auch nicht erfahren, denn es hiess ja
> > schliesslich auch, dass das Pfarrerpaar Adolph von "Wilderern"
> > professionell hingerichtet wurde.
>
> Das hat nun sicher sehr viel damit zu tun, daß jemand aus einem
> schlecht gewarteten Knast ausbricht und wird wenig später wieder
> umgehend eingefangen, weil ihm die Logisitik der Mafia zum rich-
> tigen ausbüxen leider nicht zur Verfügung steht.

Oh, die stand ihm mit Sicherheit zur Verfuegung, aber in diesen Kreisen  
gibt es offenbar auch Leute, die mit 300.000 DM Belohnung durchaus zu  
locken sind und ich wuerde mich nicht wundern, wenn die, die den Serow  
raus haben wollten recht veraergert ueber diese Bestechlichkeit sind.

> Ich vermute, irgend so ein fieser Möpke hat Dir mal wieder was
> in den Kaffee geschmuggelt, was Du gar nicht drin haben wolltest.
> Die Welt ist sowas von schlecht, man glaubt es einfach nicht.

Ich glaube eher, dass Du ziemlich naiv bist.

Lies nur mal im aktuellen Focus die Artikel:


1. Zeitgeschichte (Verbindung Berlin-Moskau, Reaktivierung)

2. Stasi-Akten: Die Asse der CIA

Besonders interessant, das Wegschaffen wichtiger Stasi-Akten wird immer  
oeffentlicher und das Verlangen nach Rueckgabe oder Einblick immer lauter,  
auch bei Politikern. 1992 hatte die CIA Daten ueber 1600 Stasi-Leute  
rausgerueckt, doe fuer sorgfaeltig vorsortiert gehalten werden. Ein BKA- 
Mann: "In den CIA-Tresoren liegen mit Sicherheit noch Akten ueber richtige  
Spionagekracher", waehrend der Rest fuer kleinfischig gehalten wird.

In ihrem Bittschreiben an Praesident Clinton aeusserten die DDR- 
Buergerrechtler die Auffassung, dass nur mit den verschwundenen Daten die  
OFFENBAR weiterhin bestehenden Geheimdienstgruppierungen aus DDR-Zeiten zu  
enttarnen seien. Und offenbar ist offenbar ganz richtig, denn ich war  
selbst in der Berliner Finanzverwaltung auf eine entsprechende Seilschaft  
in guten Positionen gestosssen und zwar im Ex-Westen, wo offenbar gerade  
Personalabteilungen und EDV-Bereich der Finanzverwaltung in Stasi-Hand  
sind. Das ist auch logisch, denn ueber die Personalabteilung der OFD  
koennen eigene Leute nachgezogen werden und ueber die EDV kann man jede  
Menge Daten gewinnen und mit wenig Aufwand sabottieren, was auch geschah.  
Dieser Krieg, und davon muss man wohl sprechen, kostete in Berlin bereits  
mehrere Beamte das Leben, oeffentlich bekannt wurden aber nur Faelle aus  
der Polizeiverwaltung.

Und dass es auch hier im Netz "abgeht" habe ich wohl ausreichend  
nachweisen koennen, denn jener Werner Scholz, der 1996 die fingierte  
Anzeigenaktion gegen mich startete und in Spanien haust, entpuppte sich  
nun als ziemlicher Schwerstkrimineller, und derselbe hatte die Foren der  
EKD mit Hass- und provokationstexten gesprengt, was fuer so etwas  
aehnliches wie eine "sozialistische" oder eher satanistische Grundhaltung  
spricht. Einige andere hier habe ich wohl auch inzwischen hinreichend  
enttarnt, zumindest fuer die, die nicht ganz auf den Kopf gefallen sind,  
hervorzuheben ist Juergen Langowski, der mit ziemlicher Sicherheit mit  
Nizkor zu  tun haben duerfte.

Du kannst dann im aktuellen Focus noch einen Abstecher zum Artikel ueber  
Kennedy machen.

Dann kannst Du Dir ueberlegen, ob Du lieber wieder alles vergisst und in  
Deine Bonbon-Alles-ist-gut-Welt zurueckhoppelst, oder ob Du Deinen  
Horizont an die gegenwaertige Realitaet anpassen willst. Dass das, was den  
Sozialismus schuf, sich freundlicherweise aufloeste, kannst Du dann  
erstmal abhaken und wir erlebten nicht zufaellig unmittelbar danach den  
Beginn eines Angriffs der altbekannten sozialistischen Zweiflanken- 
Offensive von "linken" und "rechten" Sozialisten, deren hiesige Vertreter  
gerne hier durchsetzen moechten, dass es auch nichts anderes gaebe als  
diese beiden Moeglichkeiten des Seins. Und das mit allerlei Aufwand, denn  
an die anderen Massenmedien kommen sie nicht ohne weiteres so heran, wie  
sie gerne moechten, daher wollen sie wenigstens hier ganz allein herrschen  
und ihr sozialistisches Links-Rechts-Bewusstsein konkurrenzlos aufstellen.

Natuerlich sind derartige Dinge schon etwas kompliziert und was die Sache  
mit Stasi und CIA betrifft, so koennte es natuerlich auch sein, dass die  
CIA ihre eigenen Infiltranten, die sie bei der Stasi besass, nun gerne  
schuetzen moechte, was wohl verstaendlich waere.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Nov 20 21:39:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 20 Nov 1998 21:39:00 +0100
Message-ID: <75DdzM3qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74yVJBLqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3652d5ce.18696609@news.firestarter.shnet.org>
Lines: 112


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


d.freise meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> On 16 Nov 1998 22:01:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener,
> >Trojaner, Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Guionen!
>
> (Was ist das denn für ein Müll ??)
>
> Hallo Norbert !
>
> >Das Gegenmittel ist die Bewusstmachung des simplen Tricks. "Links" und
> >"Rechts" als Pseudounterschiede der sozialistischen Dialektik sind
> >dabei nur ein Klassiker fuer Anschauungszwecke. Eines Tages werden
> >Menschen sich kopfschuettelnd erzaehlen, dass ihre Vorfahren an so
> >etwas geglaubt haben.
>
> Dazu muss sich aber der menschliche Intellekt noch ziemlich viel
> weiterentwickeln. Und wenn alle dann einer Meinung sind, werden wir
> dann nicht... fehleranfällig ?


Wenn das Pribzip allgemein begriffen wurde, dass man eine natuerliche  
Dialektik, auf der Welt und Denken aufgebaut sind, durch Nachahmung zur  
Massenbewusstseinssteuerung verwenden kann, indem man zwei sich  
widersprechende Pole hinstellt um so ein ganzes Bewusstsein zu  
installieren, dass man das man gesamte Feld kontrollieren kann und den  
Widerspruch zum magnetischen Entscheidungszwang fuer immer mehr Menschen  
aufbauen kann, dann ist ertmal eine grundlegende Fehlerquelle  
ausgeschaltet. Zumal es ja ein uebergreifender Trick ist, mit dem auch  
zwei sich widersprechende Luegen verwendet werden, um eine Wahrheit von  
zwei Seiten her zu zerquetschen.

Die Menschen waeren ja dann gewiss nicht einer Meinung, aber sie waeren  
weniger leicht allesamt einer falschen Meinung, bzw. zweier Meinungen mit  
Scheinwiderspruch, bzw. sie waeren weniger leicht programmierbar.

> >> > Unfug. Der Satanismus wird mitsamt seiner ganzen Hydra an
> >> > Unterideen wie "links" und "rechts" besiegt werden und danach wird
> >> > er nicht mehr existieren und nie wieder hochkommen.
> >>
> >> Die Zeichen sehen nicht nach einem 'Besiegt werden' aus. Es läuft
> >> alles nach Plan und besser als je zuvor.
> (korrekt)
> >
> >Es gibt einen besseren Plan.
>
> ... aber von dir stammt der dann sicher nicht.


Nein, natuerlich nicht.

> Überlege doch mal bitte... die Menschheit ist so langsam dabei, ihren
> Glauben an Gott zu verlieren. Immer mehr Menschen fröhnen dem
> Atheismus (hallo Hauke), und manch andere verlangt es nach einem neuen
> Glauben. Dann sind WIR da.
> Ich sollte bei Gelegenheit mal die 10 satanistischen Lebensregeln hier
> posten...

Die Menschen werden etwas erhalten, dass das, was bisher Glaube war, mit  
Wissen vereint. Sie werden einen Teil des Goettlichen rational verstehen.  
Sowohl die Atheisten, als auch im herkoemmlichen Sinne Glaeubige werden  
damit zurecht kommen koennen, den beide finden eine Bestaetigung, wobei  
sich einige Glaeubige geistig etwas entstauben muessen, aber sie werden  
erkennen, dass die alte Wahrheit im Glauben ja bestehen bleibt, doch was  
gewusst wird, das kann nicht mehr Gegenstand eines Glaubens sein. sie  
werden damit zufreiden sein, dass sie ja ungefaehr richtig geglaubt und -  
viel wichtiger - ev. richtig gehandelt haben. Bei den Atheisten sehe ich  
weit weniger Probleme. Im Grunde erhaelt der alte Glaube ein ganz neues,  
ultramodernes Gesicht und wird viel interessanter sein, als ein "neuer  
Glaube", der ja auch ein alter Hut ist. Sorgen macht mir eher die Frage,  
ob die Hirnfaehigkeiten fuer ein so modernes Verstaendnis ueberhaupt bei  
genuegend Menschen ausreichen, aber bei vielen bin ich da recht  
zuverlaessig und die Bewusstseinsvorbereitung laeuft ja mit grossem Erfolg  
auf Hochtouren.

Am Ende geht es ja nicht um Geschmacksfragen, so dass quasi der  
Abwechselung wegen mal der Glaube gewechselt werden koennte, sondern es  
geht darum, was nun wahr ist und wie das Mysterioese rational zu verstehen  
ist. Der Schluessel ins Massenhirn ist die Unterhaltung, und das ist  
bekannt und der Schluessel wird geschickt eingesetzt.

Vom offen satanistischen Angebot kenne ich die "11 Regeln der Erde". Davon  
ist Nr. 11 kaum marktfaehig, Nr. 8 auch nicht, Nr. 7 muesste sich im  
Experiment zunaechst bekraeftigen und der Rest ist einigermassen  
publikumswirksam.

Dann kenne ich noch mal 9 Regeln von LaVey. Da ist Nr. 5 wohl zu  
abstossend und der Rest einfach kitschig, aber ein paar Judendliche moegen  
voruebergehend mal neugierig sein.

Wir haben garantiert Besseres anzubieten. Zuerst machten wir Seth  
vergessen. Und nun wird er noch einmal betrachtet damit alle unbewussten  
Folgewirkungen ebenfalls verschwinden und dann lassen wir alles fuer immer  
hinter uns. Wenn das auf ihm begruendete Prinzip verschwunden ist, kann  
auch das Gegenprinzip verschwinden und die Zeit der diesbezueglichen  
Geheimnisse ist vorueber, womit dann die unerfreuliche Spaltung der  
wenigen bewussten Waechter von der unbewussten Masse endet, die im  
Maerchen als schlafendes Dornroeschen gekalt wurde.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Nov 20 21:48:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und Ufos
Date: 20 Nov 1998 21:48:00 +0100
Message-ID: <75DdzY6LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74PLlYRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7320tv$fn7$2@news02.btx.dtag.de> <3654d8f6.0@news.ginko.net>
Lines: 38


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


prodigy meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :

> >>Natuerlich. Trotzdem gibt es nur viele Indizien die dafuer sprechen -
> >>aber keinen Beweis. Das ist vergleichbar mit den UFO-Sichtungen, also
> >>hier sogar On-Topic ;-)
> >
> >Die Evolutionstheorie hat den Vorteil, dass sie eher da war und sich
> >somit fest in den menschlichen Koepfen verankern konnte. An neue Ideen
> >muss man sich immer erst gewoehnen.
>
>
> Zuerst war die Gott Theorie, und Darwin wurde Anfangs sogar ausgelacht.
> Es gibt heute noch Leute die sich auf Adam und Eva berufen. Übrigens,
> wenn du von fehlendem Bindeglied sprichst, dann sagst du damit
> gleichzeitig das eine Evolution bis zu diesem Zeitpunkt stattfand.
> Ausser natürlich du glaubst das die Aliens, die natürlich auch von
> Aliens, die auch von anderen Aliens erschaffen wurden, für jegliches
> Leben verantwortlich sind. Womit du eine ewige Liste von Aliens hast die
> nichts besser zu tun haben als andere zu erschaffen. Ödes Dasein.

Dass diese Zeugungsserie mittels Ausserirdischer nicht den geringsten  
logischen Fortschritt bringt, das ist richtig. Das beantwortet keine alte  
Frage wirklich neu. Das Selbstschoepfungsmodell mit Zeitreise laesst zwar  
eine Restfrage uebrig, macht aber eine neue Ebene zugaenglich, die erst  
mal schwierig genug ist. Die Schlange im Kreis, in dem sie sich selbst  
ausspuckt und verschluckt. Chepre, der aus sich selbst Entstehende.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 21 11:03:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und Ufos
Date: 21 Nov 1998 11:03:00 +0100
Message-ID: <75HfaGaqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74PLlYRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7320tv$fn7$2@news02.btx.dtag.de> <01be1462$f6a03e80$LocalHost@mico>
Lines: 26


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


mico meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :

> Detlef Mueller  schrieb im Beitrag
> <7320tv$fn7$2@news02.btx.dtag.de>...
>
> > Die Evolutionstheorie hat den Vorteil, dass sie eher da war und sich
> > somit fest in den menschlichen Koepfen verankern konnte. An neue Ideen
> > muss man sich immer erst gewoehnen.
>
> Bitte was? Die Schoepfungsgeschichte war doch wohl ein wenig frueher da
> als die Evolutionstherorie (grob geschaetzt einige tausend Jahre).

Gewissermassen ist der Schoepfungsbereicht selbst die aelteste  
Evolutionslehre im Groben, denn da wird ja eins nach dem anderen gemacht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 21 11:19:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und Ufos
Date: 21 Nov 1998 11:19:00 +0100
Message-ID: <75Hfags5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <364a23d8.1@news.ginko.net> <19981120074016.28502.00000506@ng68.aol.com>
Lines: 36


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


deytschey meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :

> Hallo Philip
>
> Nachtrag zu deiner Frage:
>
>
> >Übrigens würde mich mal
> >interessieren wer behauptet hat das Atlantis ein ganzer Kontinet war?
>
> Nun kurze Antwort, ich behaupte es nicht. Ich sage es war eine Insel die
> wie gesagt, wenn es sie gegeben hat im Atlantischen Ozean hat.

Dem Platon-Bericht muss man eigentlich entnehmen, dass es da zwei  
Wahrheiten gibt. Das eigentliche Atlantis duerfte die Halbinsel, fast  
Vollinsel, gewesen sein, die heute die unterseeische Erhebung  
Bermudaschwelle im Atlantik. Platon beschrieb aber auch einen riesigen  
Kontinent. Demnach wurde nach der Halbinsel Atlantis auch der ganze  
Kontinent Amerika damals Atlantis genannt, denn an diesem hing die fast- 
Insel ja dran und beherrschte ihn wohl. Folgen davon duerften die  
spaeteren Hochkulturen in Amerika gewesen sein.

Die Doppelbezeichnung ist nicht ungewoehnlich, sie Rom oder Karthago fuer  
Stadt und Reich.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 21 11:30:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und Ufos
Date: 21 Nov 1998 11:30:00 +0100
Message-ID: <75Hfaw25bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74XNa4habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <19981120074513.28502.00000510@ng68.aol.com>
Lines: 58


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


deytschey meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :

> Hallo Norbert,
>
> >Ich neige eher nicht zu solchen Annahmen. Ich denke aber, dass die
> >Zeitreisenden damals fuer diesen Krieg ev. Stationen auf Mars und Mond
> >errichtet haben koennten. In diesem Fall kaemen wir nicht von dort,
> >waren aber schon da.
> >
>
> Nun also ich glaube nicht daß wir in der Vergangenheit die
> Zeitreisetechnologie hatten. Sie wird erst noch erfunden werden.

Ganz so meine ich es ja auch nicht. Wir werden sie haben (oder haben sie  
jetzt schon) und werden dann mit dieser Technologie allerlei in der  
Vergangenheit machen und die Spuren davon sind in Resten noch (schon) da,  
denn es ist EINE unveraenderbare Zeit. Stell Dir einfach vor, wir beginnen  
naechstes Jahr mit dem Bau einer Marsstation, aber wir bauen sie nicht in  
unsere Zeit, sondern z.B. ins Jahr 20.000 v. Chr. Spaeter verfaellt sie  
und kurz bevor wir soweit sind, sie bauen zu koennen, sehen wir uns auf  
dem Mars um und finden Reste von dem, was wir demnaechst in anderer Zeit  
erbauen werden. Das ist ein Zeitkreisschluss. Fuer die damaligen menschen  
sind wir dann Goetter. Da wir die Zeit nicht veraendern wollen, lassen wir  
es dabei.


> Besser gesagt die, die aus unserer früherer Heimat auszogen hatten diese
> Technologie mit Sicherheit nicht, daher kann ich ziehmlich sicher
> behaupten :=) daß die Zeitreisenden von der Zukunft kommen.

Das sage ich auch. Sie kommen aus der Zukunft. Aber sie gehen in die  
Vergangenheit. Gewissermassen erlebt die Menschheit manche Seiten zweimal,  
von zwei Seiten her. Einmal als Damalsgeborene und nochmals als viel  
spaeter Geborene, die in frueher Zeit schon mitmischten und nicht ganz  
verstanden werden konnten.

Stell Dir einfach vor, Du mit 80 Jahren koenntest Dich selbst im Heute  
besuchen. Du-Heute wuerdest Dich ev. gar nicht erkennen und wuesstest  
nichts ueber den alten Mann, aber der alte Mann wuesste alles ueber Dich  
und auch ueber diesen Besuch, denn Du bist es ja selbst. Und wenn Du nicht  
verstehst, dass Du selbst dieser alte Mann bist, und Du als dieser alte  
Mann spaeter die Vergangenheit nicht veraendern willst, dann wirst Du als  
80jaehriger Dein juengeres Ich auch nicht darueber aufklaeren, dass Du ja  
Du selbst bist - nur spaeter. Es wuerde ja sonst ein Paradoxon geben.

Vielleich wird Gott deshalb gern als alter und weiser Mann gesehen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 21 11:37:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und Ufos
Date: 21 Nov 1998 11:37:00 +0100
Message-ID: <75HfbCCLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3654d8f2.0@news.ginko.net> <19981120081106.28502.00000519@ng68.aol.com>
Lines: 36


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


deytschey meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :

> Für mich ziehlich schwer zu verstehen wie das funktionierte!!
>
> Auch wenn unsere Bevölkerung von dem Mars oder Planet X auswanderte.
> Dann ist da immer noch das Problem wie die Menschheit, wie die
> Manipulatoren dies alles vertuschen konnten...
>
> Vielleicht hat jemand eine Theorie...

Hast Du kuerzlich den Zweiteiler Merlin auf Pro7 gesehen?

"Wir werden Dich einfach vergessen"

Eben dadurch konnte alles funktionieren. Nur so konnten die Zeitaenderer  
glauben, dass sie die zeit aendern, waehrend sie tun, was getan werden  
muss, um die Zeit zu erhalten.

Vertuschen ist hier nicht das richtige Wort. Es handelt sich einfach um  
eine ganz absolute Notwendigkeit, es ist etwas, das in absoluter Form eben  
geschehen MUSSTE.

Doch zum Kreisschluss gehoert dann das spaetere Wiedererinnern. Die Zeit  
des Vergessens war wie eine Trennschicht zwischen dem alten und dem neuen  
Weg und diese wege sind wie zwei Haelften eines Kreises.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 21 11:45:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und Ufos
Date: 21 Nov 1998 11:45:00 +0100
Message-ID: <75HfbIzabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74PLlYRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <759bpxPLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <734770$db9$4@news.online.de>
Lines: 44


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <759bpxPLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> >> "Evolution" und "bewußt vollzogen" sind zweierlei Paar Schuhe,
> Norbert,
> >> da beißt die Maus kein' Faden ab.
> >Es gibt keinerlei Logik, welche festlegen koennte, dass evolution und
> >Wille nicht zusammen gehoeren koennen. Die Evolution unserer Technik
> ist
> >der beste Beweis dafuer.
>
>
> Die "Evolution der Technik" ist keine Evolution im biologischen Sinne,
> da sie recht wenig mit Mutationen und natürlicher Selektion zu tun hat.
> Dein "Argument" ist mal wieder nichts weiter als lauwarme Luft.


Oh Nein. Denn die Biologie ist ja auch ein technischer Weg eben mit Bio- 
Technik. Wuerden wir Maschinen bauen, die wieder selbst Maschinen bauen  
und fuer diesen Prozess eine Aufzeichnung der Bauanweisungen vorsehen, was  
eine Entsprechung fuer die DNS waere, so waere es dasselbe auf einer  
anderen Ebene.

Die Technikevolution ist keine biologische Evolution, aber dieser sehr  
aehnlich und beides ist eben Evolution. Je mehr wir die Biotechnik  
verstehen, je eher koennen wir selbst auch eine Bioevoltion unter Willen  
stellen. Und mit dem Mischen der Gene tun wir es ja bereits. Aber richtig  
los geht es damit, wenn wir neue Gene frei schreiben koennen. Und wenn wir  
dies dann auch in der Vergangenheit tun, dann wissen wir ganz genau, woher  
der Wille in der biologischen und vorbiologischen Evolution kommt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 21 12:12:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 21 Nov 1998 12:12:00 +0100
Message-ID: <75HfbfBLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <759bqGa5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <73476u$db9$2@news.online.de>
Lines: 112


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <759bqGa5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> >> >> Meine Güte, man kann einfache Sachen aber auch wirklich
> kompliziert
> >> >> ausdrücken.
> >> >Es ist mehr eine nuetzliche Exaktheit als eine hohe Komplexitaet.
> >> Es ist der Versuch von Augenwischerei. Leider ist dein Lügengebilde
> >> dermaßen peinlich, daß selbst die Dümmsten es durchschauen können.
> >Ich will hier gar nicht bestreiten, dass Du das gut beurteilen kannst.
>
>
> Gelle?
>
> >Doch sind jene ja gar nicht meine primaere Zielgruppe und es kann mir
> egal
> >sein, was sie schauen.
>
>
> Tja, hier haben wir mal wieder ein prima Beispiel angewandter
> marzahn'scher "Logik":
>
> Seine Münchhausengeschichten sind selbst für die Dümmsten
> offensichtlich, er streitet das nochnichteinmal ab, sondern bestätigt
> sogar meine Beurteilung, aber *die* will er ja sowieso nicht reinlegen,
> sondern die .... Intelligenten?

Du hast nicht ganz verstanden, was genau ich Dir zu bestaetigen bereit  
bin.

Ich zitiere mal aus "Kriton", dem Dialog mit Sokrates nach seiner  
Verurteilung:

SOKRATES:
Sind wir der Meinung, dass man in keinem Fall Unrecht tun darf, oder dass  
man es in dem einen Fall darf und in dem anderen nicht? Ist es so, wie wir  
frueher oftmals miteinander angenommen haben, dass es niemals gut oder  
loeblich sei, anderen unrecht zu tun? Oder sind uns alle diese unseren  
frueheren Ergebnisse in diesen Tagen wieder zerronnen, und haben demnach  
wir zwei alten Maenner so oft ganz ernsthaft miteinander diskutiert und  
die ganze Zeit gar nicht gemerkt, dass wir schwtzten, wie die Kinder  
schwatzten? Oder verhaelt sichs vielmehr wirklich so, wie wir damals  
sagten, mag uns nun die Menge beistimmen oder nicht, und mag uns ein noch  
schwereres Los bevorstehen, als mir jetzt bevorsteht, oder ein sanfteres -  
dass das Unrechttun fuer den, der es tut, unter allen Umstaenden eine  
schlimme und schimpfliche Sache ist? Erkennen wir das an oder nicht?
KRITON:
Wir erkennen es an.
SOKRATES:
Das heisst also, man darf in keinem Falle unrecht tun?
KRITON:
Gewiss nicht.
SOKRATES:
Das heisst also, man darf auch nicht, wie die meisten glauben, einem  
wieder unrecht tun, von dem man Unrecht erlitten hat, da man in keinem  
Falle unrecht tun darf?
KRITON:
So ist es.
SOKRATES:
Was meinst Du aber? Darf man einem Uebles tun oder nicht?
KRITON:
Offenbar nicht.
SOKRATES:
Wie aber? Einem wieder Uebles tun, wenn einem Uebles angetan wird, ist das  
gerecht, wie die Menge sagt, oder ists nicht gerecht?
KRITON:
Durchaus nicht gerecht.
SOKRATES:
Denn einem Menschen Uebles tun und ihm Unrecht tun ist ein und dasselbe?
KRITON:
Da hast Du wohl recht.
SOKRATES:
Das heisst also, man darf auch zur Vergeltung keinem Menschen unrecht tun  
oder ein Uebel zufuegen, wenn man auch noch so uebel von ihm behandelt  
wird? Sieh wohl zu, Kriton, dass Du mir hier nicht ein Zugestaendnis wider  
Deine Ueberzeugung machst! Denn ich weiss wohl, es gibt nur ganz wenige  
Menschen, die so denken, und wird auch kuenftig nur wenige geben. Die nun  
so gesinnt sind und die es nicht sind, zwischen denen gibt es keinen  
gemeinsamen Rat, sondern unvermeidlich muessen sie einander gering  
schaetzen, wenn die einen auf der anderen Ratschluesse sehen.


Und so ist die Menschheit in zwei voellig unterschiedliche Sorten geteilt,  
die zwar miteinander Worte austauschen koennen, doch nie Gedanken, da die  
einen nicht die Gedanken der anderen kennen und verstehen koennen und da  
nuetzen auch die Worte nichts, die ja Gedanken transportieren sollen, es  
kommt ja stets nur das Wort mit der Bedeutung des eigenen Denkens an. Wenn  
Du also von Dummen und von Klugen redest, so glaube ich dir, dass Du von  
dem sagen kannst, was die Dummen denken, doch ich denke nicht, dass Du  
weisst, was ein kluger Mensch denkt. Also kannst Du fuer die Dummen das  
Wort ergreifen. Nun haelst Du die fuer dumm, die ich fuer klug halte, und  
ich halte die fuer dumm, die Du fuer klug haeltst, und vielleicht  
streitest Du das nicht mal ab. Dann bleibt aber die objektive Erkenntnis,  
dass Die Dummen und die Klugen sich eigentlich nichts zu sagen haben, weil  
sie sich nichts sagen koennen. Und deshalb muss eigentlich immer der fuer  
besonders dumm gehalten werden, der fuer beide gemeinsam reden zu koennen  
meint.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 21 12:18:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 21 Nov 1998 12:18:00 +0100
Message-ID: <75HfcEL5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74TMfXO5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75CU$awfzJB@point2.hs-net.shnet.org>
Lines: 29


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


packbart meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> Norbert Marzahn (n.marzahn) schrieb in
> <74TMfXO5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> > So ist I AM hier der Ursprung. Natuerlich haengt das mit Mai zusammen
> > und weil auch der Kaefer seine Rolle spielt haben wir da den
> > Maikaefer und nicht den Junikaefer.
>
> Würdest du jetzt _bitte_ dennoch dem geneigten Leser erläutern, warum
> und weshalb du ein Anagramm des neuhochdeutschen Wortes 'Mai' als
> englisches 'I AM' deklarieren willst?

Weil ein Anagramm ein anderes Wort aus denselben Buchstaben eines Wortes  
ist. Das ist eine objektive Beschreibung dessen, was ein Anagramm ist. Es  
ist nicht festgelegt, sie auf Sprachen oder Zeiten beschraenken zu  
muessen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 21 12:21:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Goethe und UFO
Date: 21 Nov 1998 12:21:00 +0100
Message-ID: <75HfcHfLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <72rv0m$a9p$1@news.online.de> <75G$yCSfzJB@point2.hs-net.shnet.org>
Lines: 22


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


packbart meinte zum Thema Re: Goethe und UFO :

> > Da gab es in den 70'ern mal ein Lied von Rudi Carrell. War der auch
> > gut?
>
> Also Levit ist er bestimmt nicht. Die machen bessere Witze und landen
> nicht auf dem '7 Tage - 7 Köpfe'-Seniorensessel.

Nun ja. Also wenn sie Witze im Stil eines Jerry Lewis machen koennen, dann  
muss ich gestehen, dass ich den immer ziemlich oede fand.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 21 12:25:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kurz zur Lage der Nation
Date: 21 Nov 1998 12:25:00 +0100
Message-ID: <75Hfc$JabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <751XYhlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <759br0YLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <19981120163750488312@gacki.sax.de>
Lines: 28


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


gacki meinte zum Thema Re: Kurz zur Lage der Nation :

> > Mehr werden wir wohl auch nicht erfahren, denn es hiess ja
> > schliesslich auch, dass das Pfarrerpaar Adolph von "Wilderern"
> > professionell hingerichtet wurde.
>
> Das LKA Sachsen geht nicht von einem politischen Hintergrund aus. Hast
> Du Dich überhaupt mal ansatzweise mit dem Fall beschäftigt?

Die Stasi ist auch kein politisches Phaenomen und deshalb ist sie auch  
nicht etwas, das ohne Hintergrund waere und ihre Reste sind nicht etwas  
isoliert Deutsches, sie sind Teil von weitaus mehr. Doch dieses Ganze  
verwendet auch politische Muster zum Erreichen seiner Ziele, wenn damit  
Rekruten zu gewinnen sind und es ist dabei voellig egal, ob diese dann  
"Linke" oder "Rechte" sind.

Diese Ebene ist ueberpolitisch.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 21 19:59:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Besitz der Wahrheit
Date: 21 Nov 1998 19:59:00 +0100
Message-ID: <75HfsDjabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74PLlYRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <759brRPLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <365a8eff.10334326@news.bingo.baynet.de>
Lines: 150


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


ho1377 meinte zum Thema Re: Besitz der Wahrheit :

> > > *Wahrheit* aber, "lieber" Norbert, kann man im Gegensatz zu einer
> > > These fur gewohnlich beweisen.
>
> > Aber da nehmen wir uns doch nichts, denn Du behauptest ja, dass ich
> > nicht im Besitz eines Teils der Wahrheit sei.
>
> In welchem Besitz der Wahrheit Du bist, kann nicht jeder so einfach
> erkennen. Das Du im Besitz einer Bibel bist, wissen wir, denn, wenn ich
> mich nicht irre, hasst Du bereits alles daraus zitiert.

es haette wenig Sinn, alles aus ihr zu zitieren. Fuer die noetigen  
Prozesse ist es ausreichend, eine Art innerstes Geruest aufzuzeigen. Zeigt  
man das Grundmuster, so werden dadurch einige in die Lage versetzt, das  
Buch selbstaendig ganz lesen zu koennen.

> Es ist nicht
> sonderlich schwer Luegen in die Wahrheit zu bauen, ohne dass man es
> merkt.

In der Regel wird eher Wahrheit in die Luege eingebaut, bzw. ein wahres  
Element wird mit Luegen umbaut. Es geht dabei darum, eine Information  
aufzunehmen und zu verhindern, dass diese zu den richtigen Schluessen  
fuehrt. Die Gegenseite versucht daher, sich diese Information moeglichst  
frueh zur Verzerrung zu greifen und zwar moeglichst noch vor der richtigen  
Verwendung. Dadurch sollen die Gedankenschaltungen bereits installiert  
sein, bevor die richtigen Gedanken aufkommen koennten. Das Prinzip ist  
logisch, doch es funktioniert deshalb nicht unbedingt.

>
> Jeder hat einen bestimmten Standpunkt, von dem aus er etwas einordnen
> kann oder sogar muss.

Niemand kann einen Standpunkt aus sich selbst heraus haben, wenn es um  
aeussere Dinge geht. Fast jeder lebt ausschliesslich von uebernommenen  
Standpunkten und hat auch kaum eine andere Chance. Individuell kann dabei  
lediglich die Mischung der Uebernahmeeinzelheiten sein. Es kann nuetzlich  
sein, zunaechst gar keinen Standpunkt einzunehmen und zunaechst alle  
moeglichen Informationen und Gedanken einstroemen zu lassen und sich dabei  
ganz in der Rolle des Beobachters zu sehen, bis sich ein Standpunkt  
aufdraengt. Von der logischen Seite her sind Standpunkte eine bedenkliche  
Sache, da sie Wahrheit durch blosses Vorhandensein relativieren.

> Ich weiss leider nicht viel ueber die Standpunkte
> meiner Dialogpartner hier, aber von meinem betrachtet ist Deine
> Darstellung der Wahrheit mit 90% Luegen uebersaeht.

Du hast in letzter Zeit oft genug Deine "Mission" hier aufgezeigt, in dem  
Du nicht nur Luegen ueber "die Dinge" verbreitetest, sondern auch ganz  
persoenliche ueber mich. Damit war alles klar. Deine Aussage hier  
verwundert nicht, denn Du selbst gehoerst ja zu der Kraft, die ganz  
bewusst luegt, nicht irrt, sondern luegt. Vor diesem Hintergrund sind auch  
Deine Aussagen zu sehen, mit denen Du immer wieder die Ausserirdischen- 
Religion foerderst und verbreitest.


> Schlimm dabei ist,
> dass Du selbst glaubst es waehre die Wahrheit.

Gerade in dieser Form ist es nicht so schlimm sondern gut. Schlimmer ist  
es, wenn jemand behauptet und weiss, dass er luegt. Dieser waere auch nie  
zu ueberzeugen, denn ev. kennt er sogar die Wahrheit und es geht ihm nur  
darum, diese zu bekaempfen. Wer allerdings etwas tatsaechlich fuer wahr  
haelt, das nicht wahr ist, der wird leicht seinen Wahrheitsglauben an eine  
bessere Begruendung anpassen koennen. Er ist flexibler. Der bewusste  
Luegner ist es nicht.


> Das mag daran liegen,
> dass nicht wirklich 'Alles' in Deine Ueberlegungen einbeziehst. Wenn Du
> beispielsweise ueber die Zukunft oder Vergangenheit als Reiseort
> schreibst, sollten Dir zumindest die Grundlagen der Temporaerphysik,
> also die 'normale' Physik klar sein.

Du ziehst die Sache mal wieder von der falschen Seite her auf. Denn wenn  
die Zeitreise von den Ereignissen her bewiesen ist, dann ist damit auch  
bewiesen, dass es eine entsprechende Physik gibt. Ueberdies gibt es diese  
in Ansaetzen bereits ganz offiziell. Waere es eine Zukunftstechnologie,  
die erst aus kuenftigen Wissenschaftserkenntnissen hervorheht, so waere es  
ein unmoegliches Paradoxon, wenn die fuer diese Technologie noetigen  
Wissensgrundlagen schon heute zu frueh bekannt werden wuerden. An dieser  
Stelle zeigst Du Deinen Geist: Du willst vorgeben, dass man wissen koenne,  
was nie sein wird. Das ist erstens nihilistisch, destruktiver und nicht  
konstruktiver Ansatz, und zweitens ist es mit wenig Aufwand als Unsinn  
erkennbar. Dennoch verkuendest Du derartiges.


> Und wenn Du ueber die
> Vergangenheit schreibst, sollte Dir zumindest ein objektiver Augenzeuge
> zur Verfuegung stehen (das soll nun kein Scherz sein).

Es ist eher so, dass ich zur Verfuegung stehe. Die Verbindung ist jedoch  
eine, die ueber die Zeit greift.

>
> > Dies kannst Du aber ja nur behaupten, wenn Du also selbst im Besitz
> > der Wahrheit bist, denn nur so kannst Du ja sicher feststellen, was
> > nicht die Wahrheit sein kann.
>
> Ich bin nicht im Besitz der Wahrheit, da diese - wie die Schoenheit -
> im Auge des Betrachters liegt. Ich bin aber - wie alle - im Besitz von
> Antworten.

Die Aussage, die Du zitiertest, war nicht an Dich gerichtet.

>
> > Waerest Du hingegen nicht im Besitz der Wahrheit, so koenntest Du nur
> > vermuten, dass auch ich es nicht waere, doch sicher koenntest Du erst
> > dann sein, wenn Du selbst in den den Besitz der Wahrheit gekommen
> > bist.
>
> Du kannst das verdrehen wie Du willst. Letztendlich musst Du
> zugestehen, dass Du nichts handfestes darueber hast, was nun wahr ist.

Doch, ich habe genuegend davon zusammen.

> > Ausserdem sage ich nur regelmaessig, was ich fuer wahr halte und ich
> > halte es fuer unschicklich, Dinge entgegen meinem eigenenen Denken nur
> > deshalb fuer wahr zu halten, weil das irgendwem lieber waere oder auch
> > deshalb, weil ich eben gar nicht selbst nachdenken will.
>
> Das ist eine fuer mich rationelle Vorgehensweise. Wenn Du jedoch nur
> daruber nachdenkst, was speziell Deiner Neigung entspricht - wie kannst
> Du dir ueber das Resultat sicher sein?

Ich muss es ja sein, es kommt allein darauf an, dass ich in der lage  
bleibe, festen Boden noch weiter zu verfestigen. Koennte ich mir keine  
Sicherheit leisten, dann waere ich nicht in der lage, jemals selbstaendig  
zu denken und muesste mich denen ausliefern, die den menschen gern diese  
Sicherheit ausreden - um ihnen dann zu sagen, was sie denken sollen.


> Du selbst gestehst zu, dass dich
> ganz gewisse Bereiche der Realitaet nicht kuemmern (z.B. Physik).
> Wieso? Koennte es vielleicht sein, dass dadurch die in Deiner Forschung
> implementierten Wunschtraeume negiert werden koennten?

Nein.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 21 20:12:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Schmeisst die Russen raus ?
Date: 21 Nov 1998 20:12:00 +0100
Message-ID: <75HfsJ95bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <73678e$hot$1@news.ipf.de>
Lines: 46


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!


holtz meinte zum Thema Schmeißt die Russen raus ? :

> Da wirft sich mir eine Frage auf:
>
> Teilt Deutschland Ausländer in Klassen auf ?
>
> Ich sage Ja !
>
> Den jeder RUSSE wird ins Land gelassen, dessen Großvater mal Deutsch war
> ! Es ist eine FRECHHEIT !!!

Deutsche raus?

> Andere Menschen deren Heimat in Asche liegt, werden ausgewiesen.
> Vor einem Jahr hat man eine Bosnischen Klassenkameraden von mir
> ausgewiesen. Im gegen zug kamen Pseudo Deutsche ! RUSSEN !!!!

Und Auslaender rein? Weil sie ihre eigene Heimat ja in Schutt und Asche  
gelegt haben, waehrend hier noch was heil ist, das man auch in Schutt und  
Asche legen koennte? Und zurueck gehen - wenn ueberhaupt - erst dann, wenn  
die, die in Bosnien blieben, denen, die gingen, erstmal huebsche Haeuser  
hingestellt haben, denn es waere ja zu anstrengend diese selbst zu bauen.

Die Nation ist im Grunde ein Familienbetrieb. Du uebersiehst, dass Deine  
angeblichen "Russen" in Russland hin- und hergetrieben, getoetet,  
eingepfercht, entrechtet und ihre Familien zerrissen wurden, WEIL SIE ALS  
DEUTSCHE BETRACHTET WURDEN. Und wenn sie nun heimkehren, dann sagst Du, es  
seinen Russen. Etwas absurd. Gehoerst Du etwa zu jenen speziellen Russen,  
die sie schon in Russland aufs Korn nahmen?

Ich kenne mehrere Russlanddeutsche und weiss, wovon ich rede. Wer ihnen  
hier ein derartiges "Willkommen" entgegenschleudert, wie Du es tust, dem  
sollte seine deutsche Staatsbuergerschaft aberkannt werden, da er dieser  
offenbar nicht wuerdig ist.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 21 20:28:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kurz zur Lage der Nation
Date: 21 Nov 1998 20:28:00 +0100
Message-ID: <75HfzHq5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <751XYhlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <759cWrDLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 37


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


ajbrehm meinte zum Thema Re: Kurz zur Lage der Nation :

> In <759cWrDLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>, n.marzahn@vision.in-brb.de
> >> (Norbert Marzahn) writes: Waere die "Lauschverteidigung" nicht das
> >> erste, was eine von FDJ-Aktivisten unterwanderte Bundesregierung
> >> durchsetzen wuerde?
> >
> >Ja, gut moeglich. Und mit einer ganz anderen Zielsetzung und auf diese
> >kommt es eben an.
>
> Naja, dann ist es ja gut, das die FDJ-Regierung Kohl/Merkel
> endlich abgewaehlt wurde.

FDJ ist wohl albern, aber vielleicht hat es tatsaechlich erhebliche  
Vorteil, dass die vormalige Opposition nun regiert. Denn aufgrund der  
neuen Position wird sie ev. mehr von den Vorgaengen wahrnehmen und gerade  
deshalb die Notwendigkeit einer leistungsstarken Abwehr erkennen. Wenn so  
auch die SPD von der uneingeschraenkten Belauschung des Sub-Staates  
ueberzeugt wird und entsprechend beschliessen will, dann wird die heutige  
Opposition wahrscheinlich nicht ploetzlich gegen die Massnahme sein.

Otto Schilly scheint keine schlechte Wahl als Innenminister zu sein.  
Waehrend alles diese neue Regierung wollte und nun schon ueber sie  
jammert, wollte ich sie nicht, erkenne sie aber nun als besser als  
erwartet. Bei einigen Menschen ist die Parteizugehoerigkeit vermutlich gar  
nicht so entscheidend.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 21 21:46:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Serverpanne
Date: 21 Nov 1998 21:46:00 +0100
Message-ID: <75Hg8zIqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbGeqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75DdmuY5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3656ef6a.0@news.ginko.net>
Lines: 88


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


prodigy meinte zum Thema Re: Serverpanne :

> >Im Traum werden "bizzarre" Ereignisse als ganz normal hingenommen, die
> >dem Aussen-Ich die Haare zu Berge stehen lassen wuerden.
>
>
> Ja, wenn man sich nur besser erinnern könnte. Aber ich hatte auch schon
> mal Panik in Träumen (was man dann wohl Alptraum nennt).

Panik kannst du aber im Traum nur empfinden, wenn Du ihn fuer real  
haeltst. Wenn Du das tust, dann duerftest du von dieser Realitaet in  
diesem Moment nichts wissen, sonst wuerdest Du in Traum-Panik ja einfach  
wachwerden und so fliehen. Hierher.

> >Somit ist das eigentliche Ich ziemlich unabhaengig und flexibel. Ist es
> >gerade Aussen-Ich, dann ist die dem Traum-Ich normale Umgebung ganz
> >oder fast ganz vergessen, ist es Traum-Ich, so ist die Aussenwelt
> >vergessen.
>
> Also zumindest bei mir ist sie nicht vergessen. Nur halt genauso weit
> weg wie sonstwas.


Das ist interessant. Ich traf noch niemanden, der das behauptet. Du weisst  
im Traum, dass es diese Welt gibt? Kannst Du das nochmal defenitiv  
bestaetigen?

> >schwache Geraeusche des Babys reagieren. Moeglich ist das nur, wenn ein
> >Waechter eben permanent "wacht" und die Aussengeraeusche kontrolliert
> >um gffs. "Aussen-Alarm" zu geben, so nach dem Motto: "Das Aussen-Ich
> >muss jetzt ueberpruefen, was da draussen los ist." Es koennte aber
> >schon sein, dass der Waechter auch automatisch ist, wenn er mit den
> >nichtstoerenden Gehoerdaten gefuettert ist und nur dann weckt, wenn
> >andere als diese Vergleichsdaten eingehen.
>
>
> Dein "Wächter" ist die natürliche Schutzfunktion
> (CObject::CProtect::CMindProtect) die dafür sorgt das wir bei eier
> Überdosis Schmerz Ohnmächtig werden, oder auch dafür sorgt das man
> vergisst bei Schock Erlebnissen.

Das sind ganz verschiedene Funktionen. Mir ging es im Beipiel um das  
Abhoeren der Ohrdaten im Schlaf. Dass es eine Schutzfunktion ist und dass  
es davon noch mehr gibt, das ist klar.

> Schlafwandler fand ich schon immer toll. Kenn leider keinen. Vielleicht
> ist das auch nur sowas wie Hypnose, nur das der Traum dann die "Befehle"
> gibt.

Das Erstaunliche, dass dann das Traum-Ich (oder?) eine gewisse  
Koordinierung mit der ihm sonst (in der Regel) unbekannten Aussenwelt  
uebernimmt. Dies angeblich manchmal besser, als das Aussen-Ich dazu in der  
Lage waere.

> >Sicher ist aber inzwischen auch, dass es eine Kommunikation zwischen
> >Menschen gibt, mit der das Aussen-Ich, das wir meist etwas voreilig DAS
> >Bewusstsein nennen, nichts zu tun hat. Es erscheint mir fraglich, ob
> >diese Kommunikation gaenzliche Automatik ist, oder ob sie mit eigenem
> >Bewusstsein, eigener Intelligenz erfolgt.
>
>
> Was soll das denn sein? Ich hab noch mit niemandem kommuniziert ohne
> davon zu wissen (naja, da waren so ein paar mal wo ich am nächsten
> Morgen mit einer Fremden im Bett...naja, egal).

Ein Beispiel:

Der Mann produziert Killer-Sperma und Kampf-Sperma. Das Kampf-Sperma soll  
in der Vagina der frequentierten Frau Fremdsperma toeten und  
Fremdbefruchtung verhindern. Man stelle fest, dass ein Mann seinen Anteil  
an Kampf-Sperma erhoeht, wenn seine Partnerin fremd geht. Das Interessante  
daran ist, dass er das auch dann tut, wenn er gar nichts davon weiss.  
Etwas in ihm muss es aber wissen. Dies setzt voraus, dass etwas in der  
Frau es etwas im Mann eben doch mitgeteilt hat. Es gibt weitere Beipiele  
fuer unbewusste Kommunikation, das ist nichts Sensationells. Die Frage ist  
wohl, ob da nur Automaten kommunizieren, oder ob mehr dahinter steckt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 21 21:54:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Goethe und UFO
Date: 21 Nov 1998 21:54:00 +0100
Message-ID: <75Hg9B45bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <751YuQS5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <366cf78c.22914765@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 56


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Goethe und UFO :

> On 17 Nov 1998 20:17:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <751YuQS5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
>
> >Jan Van Helsing schreibt fuer die Leviten. Und er schrieb von den
> >boesen Illuminaten. Und Goethe war Illuminat.
>
>
> 	Der Illuminaten-Begriff ist irritierend und
> 	nichtssagend und ueberfluessig. Oder anders
> 	gesagt: "Meine" Illuminaten heissen ganz
> 	konkret: Leviten.
>
> 	From: normarz@aol.com (Normarz)
> 	Subject: Re: Fragen an Norbert Marzahn
> 	Date: 29 Apr 1998
> 	Message-ID: <1998042900413000.UAA15487@ladder01.news.aol.com>

Genau. Ich frage mich zwar hier, was es soll, aber ich danke dafuer, dass  
Sie sorgsam passende Worte von mir ergaenzen konnten. Oder wollen Sie  
Verwirrung stiften?

Meine Aussage ist zur Sicherheit die, dass die Original-Illuminaten in  
Ordnung waren. An diesen locker angelehnt entwickelte aber Jan Van Helsing  
ganz andere finstere Illuminaten. von Leviten schrieb er wiederum nicht.  
Daher sind also "meine" Illuminaten im helsing'schen Sinne die Leviten,  
aber zu diesen gehoerte Goethe freilich nicht.

Da faellt mir ein: Sie erwaehnten, dass es im von Ihnen uebersetzten Buch  
"Die UFO-Verschwoerung" in anderer Weise um die Illuminaten gehe, als bei  
jan Van Helsing. Koennen Sie das nicht mal konkretesieren? Sie muessten  
das Buch ja gut kennen.

Und da sie ja nur als Uebersetzer nichts mit dem Inhalt zu tun haben  
muessen, wuerde mich interessieren, wie Sie zum Inhalt stehen. Ist das  
Buch zu empfehlen, oder ist es Schrott? Oder teils, teils? Dies ist ein  
UFO-Forum, Sie koennten sich doch mal aeussern und etwas Fachliteratur  
vorstellen und kommentieren.

Das waere doch geradezu "On-topic" !!

Wie waer's also damit?


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 21 21:59:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 21 Nov 1998 21:59:00 +0100
Message-ID: <75Hg9NuqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <759bpgFabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3669f76d.22883531@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 37


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> On 19 Nov 1998 15:57:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <759bpgFabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Hier muss ich ergaenzen, dass er aufgrund des Inhalts des Films zu
> >"eingeweihteren Kreisen" gehoeren muesste. Das wird jeder
> >nachvollziehen koennen, der das Buch ueber Montauk kennt.
>
>
> Du meinst damit das Buch aus dem Ewert-Verlag, nicht wahr? Ist das
> nicht der Verlag, dessen Inhaber deiner Ansicht nach ein "listiger
> Bandit" ist?

Nein, das Buch ist nicht aus dem Ewert-Verlag. Aber auch das wuerde nichts  
aendern, denn ich zeigte ja meinem ausfuehrlichen Kommentar dazu auf, dass  
ich davon ausgehe, dass die Dinge in diesem Buch im Sinne der Gegenseite  
etwas verdreht sind, und dass das buch von Ihrer Schreibertruppe stammt,  
Herr Langowski. Und natuerlich ist Ewert ein listiger Bandit. Gerade  
deshalb sind Buecher von ihm ev. interessant, denn listige Banditen  
mischen ja Wahres mit Falschem und man kann versuchen, das Wahre zu  
extrahieren und in der Art und Weise der Verdrehung die Motive und das  
Wahre dahinter zu ermitteln. Natuerlich muessen listige Buecher ebenso  
listig gelesen werden, wie sie geschrieben werden. Oder etwa nicht?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 21 22:06:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 21 Nov 1998 22:06:00 +0100
Message-ID: <75Hg9gb5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <759cVaRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3667f742.22840089@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 104


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> On 19 Nov 1998 22:20:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <759cVaRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >jlangowski meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :
>
> (...)
>
> [Herr Marzahn -]
>
> >> der sich für eine Art Heiland hält und
>
> >Halten Sie oder ich?
>
>
> Das ist die Frage, nicht wahr?

Genau.

> Da wäre dies:
>
>
> 	Ich habe den Deutschen gesagt,
> 	dass sie keine Schuld tragen.

Aha. Darf das nur ein "Heiland" sagen?
Erstaunlicher Standpunkt.

> 	From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
> 	Message-ID: <680mJgHp1wB@normarz.snafu.de>
> 	Date: 01 May 1996
>
> Und dies:
>
> 	Auch andere Völker sind gut, aber ich wäre
> 	in einem anderen Volk geboren worden, wenn
> 	ich mich nicht um dieses hier zu kümmern
> 	hätte.

Oha. Wenn ich hier also richtig geboren bin, dann muss ich der "Heiland"  
sein? Auch ein interessanter Schluss. Aber koennen nicht viele an der  
Stelle geboren sein, an der sie etwas zu tun haben. Es waere doch  
unsinnig, Menschen in Deutschland zur Welt kommen zu lassen, wenn sie sich  
um Japan kuemmern sollen. Wie sollten die denn die Sprache, Kultur und  
Geschichte verstehen.

Abgesehen davon: Ist alles Sinnvolle heilaendisch? Alles, was mit "der  
Kraft" verbunden ist? Auch jeder "UFO-Kontaktler"? Hm. Dann haben wir ev.  
eine Heilaender-Invasion.


>
> 	Date: 01 Sep 1996
> 	From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
> 	Message-ID: <6G2XU2jK1wB@normarz.snafu.de>
>
> Und dies:
>
>     Siehe ich will meinen Boten senden, der vor mir her den Weg
>     bereiten soll. Und bald wird kommen zu seinem Tempel der
>     Herr, den Ihr sucht; und der Engel des Bundes, den Ihr
>     begehrt, siehe, er kommt! spricht der HERR Zebaoth. Wer wird
>     aber den Tag seines Kommens ertragen koennen, und wer wird
>     bestehen, wenn er erscheint? Denn er ist wie das Feuer eines
>     Schmelzers und die Lauge des der Waescher (geb. 18.11.1962
>     in Berlin um 8Uhr 29min, prueft nach, fast nur Wasser und
>     Feuer). Er wird sitzen und schmelzen und das Silber
>     reinigen, er wird die Soehne Levi reinigen und laeutern wie
>     gold und Silber.
>
> 	From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
> 	Message-ID: <67B_FRh_1wB@normarz.snafu.de>
> 	Date: 19 Apr 1996

Ein Bote vor dem heiland her kann aber schwerlich der heiland selbst sein,  
oder ist das anders zu sehen. Ausserdem sind Sie schon wieder im Jahre  
1996 gelandet.

> Herr Marzahn hat mit dem Hinweis auf sein Geburtsdatum angedeutet, er
> sei ein von Gott gesandter Bote, der die Leviten läutern soll; und er
> (Herr Marzahn) hätte sich um die Deutschen zu kümmern.

Das ist ja auch richtig, man koennte es in altmodischer Sprache so  
ausdruecken. Aber erstens bin ich nicht der Einzige und zweitens macht  
einen so ein Job nicht zum "Heiland".

Aber sie entwickeln sich zum Heilandmacher.

Warum denn nur?




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 21 22:27:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die eingebildeten Sozialisten
Date: 21 Nov 1998 22:27:00 +0100
Message-ID: <75HgA1CqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <751XYhlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75DdngPabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3666f72f.22821410@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 56


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Die eingebildeten Sozialisten (was:Re: Kurz zur Lage der Nation) :

> On 20 Nov 1998 20:54:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <75DdngPabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Offensive von "linken" und "rechten" Sozialiste
>
>
>
> Ist die Schamfrist vorbei? Fängst du hier jetzt auch wieder damit dan,
> daß die Nazis Sozialisten gewesen wären?


Schamfrist?

Mir scheint, dass Sie wieder mit dem sozialismusentlastenden  
Propagandazeug auffahren wollen, dass der Nationalsozialismus ja gar kein  
Sozialismus gewesen sei. Dass ein Teil der Sozialisten das so sieht bleibt  
aber ein innersozialistisches Phaenomen, das uns ja nicht gross kuemmern  
muss.

> Und da in der NSDAP das Führerprinzip galt - sie hat nichts gemacht,
> was Hitler nicht gewollt oder gebilligt hat -, kann die NSDAP keine
> sozialistische Partei gewesen sein, wenn ihr Führer kein Sozialist
> war.

Oh, Herr Langowski. Waren die Inquisitoren Christen? Nein, sie waren  
Benutzer des Christentums. Das "linke" und "rechte" sozialistische  
Bewusstseinsprogramm war nur fuer die Massen und Hitler war hochrangig  
genug um das zu wissen und als Benutzer selbst oberhalb dieses Programms  
zu stehen. Er gehoerte zu den Programmierern, verstehen Sie?

> Da die NSDAP keine sozialistische Partei war,

Ihr Hang zum Absurden ist putzig. Ich mag diesen sozialistischen Trotz,  
obwohl das in dieser Angelegenheit eintoenig und eben absurd wurde.

Sie wissen doch alles ueber "Rechte". Bekamen Sie denn dann nicht mit,  
dass bei heutigen "Rechten" Aufkleber mit der Aussage "Enteignet die  
Bonzen" kursieren?

Sind dann bei Ihnen wenigstens die heutigen "Rechten" wahre Sozialisten.  
Oder die auch nicht?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 21 22:27:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 21 Nov 1998 22:27:00 +0100
Message-ID: <75HgASeabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland,de.alt.ufo
References: <74ePc8j5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <759cVraabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3664f67f.22645570@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 94

> On 19 Nov 1998 22:34:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <759cVraabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
>
> >Solchen Dingen gehen Sie ja auch von Berufs wegen aus dem Wege.
>
> Ah, das ist der oft und gern wiederholte Hinweis, ich wäre hier als
> Profi tätig.
>
> Dann sehen wir uns mal für 1998 die jeweilige Monatsproduktion in
> Bytes an:
>
>              Marzahn     Langowski
>
> Januar       1,269,723   217,668
> Februar        727,371   444,346
> März         1,579,638   244,762
> Mai          1,697,016   205,406
> Juli         2,004,007   237,927
> August       2,146,869   400,945
> September    1,069,086   298,906

Puh, was Sie so alles ueberwachen. Erstaunlich.

Der Einbruch im September haengt uebrigens damit zusammen, dass ich Ende  
August die Altenpflegerausbildung begonnen habe. Warum haben Sie den  
Oktober weggelassen? Hat die Zentrale da noch keine Daten geliefert, oder  
machsen Sie das selbst?

Sie koennten wenigstens mal verraten, ob Ihr "Verein" einen Namen hat und  
was man damit so verdient. Es ist ja auch sinnvoll, wenn man die  
Buchuebersetzer fuer Useneteinsaetze verwendet, schliesslich haben die aus  
dem Literaturwesen ja die Propagandatechnik gut gelernt und beim  
Uebersetzen kommt das ja kaum zur Geltung.

> Ganz vollständig ist das nicht; ich habe April, Juni und Oktober wegen
> Urlaub bzw. technischer Probleme nicht erfaßt, aber das Bild dürfte
> dort nicht wesentlich anders aussehen.

Ach so. Da mich das interessiert, haette ich auch gern die anderen Daten.  
Dass Sie im Urlaub mal abschalten muessen, das ist ja klar und  
verstaendlich. Aber jetzt sind Sie ja wieder im Dienst, also tun Sie was  
fuer's Geld.


> Wenn Herr Marzahn mir Professionalität vorwirft, dann kann sich das
> nicht auf den Umfang der Produktion beziehen. Herr Marzahn muß damit
> den Inhalt meinen, also die Qualität meiner Beiträge.

Ich werfe Ihnen mehr vor, dass Sie nichts dazu sagen, um was fuer einen  
arbeitgeber es sich da handelt und dass Sie als Privater erscheinen  
wollen. Dass Sie das nicht sind, ergibt sich uebrigens weniger aus den  
mengen, als aus Ihrer Bormann-Technik und der erkennbaren Information in  
Verbindung mit Ihrer Nebenfunktion als Uebersetzer erstaunlicher Buecher.  
Ausserdem aus Ihrem betonten Einsatz fuer die Verschleierung des  
Voelkermords, also der Opfer, Taeter und Motive, was sich ja auf den  
ersten Blick gar nicht mit der Thematik Ihrer Uebersetzungen vertraegt,  
ueber die Sie auch ungern reden. Ausserdem sind Sie nicht dazu bereit,  
Ihre volle Identitaet mit Anschrift zu nennen, da Sie vermutlich die  
deutsche Justiz fuerchten muessen. Werner Scholz ist jedenfalls hoechst  
gesucht und bei Ihnen waere das ja auch verstaendlich. Moeglichkeiten gint  
es genuegend.

> 	Vergiß nie, daß ich Dich und Deine Aufgabe voll
> 	durchschaut habe! Ich meine, daß ich Dir einmal
> 	persönlich überlegen bin und außerdem die Wahrheit,
> 	die höhere Qualität (nicht Quantität) zu "meinem
> 	Stoff" machte. Dagegen werden Deine minimalen
> 	Nadelstiche erfolglos sein.
>
> 	From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
> 	Date: 12 Jul 1996
> 	Message-ID: <6CieTuxK1wB@normarz.snafu.de>

> Herr Marzahn wird jetzt möglicherweise einwenden wollen, daß diese
> Aussage aus dem Jahr 1996 völlig veraltet und überholt sei.

Nein.

> Ich wäre geneigt, ihm zuzustimmen.

Tja.
Ich sahte ja des Oefteren, dass ich 1996 schon in vielem auf der richtigen  
Faehrte war, der rote Faden war allerdings etwas laenger und verknoteter.  
Aber so richtig enttarnt haben Sie sich ja erst spaeter, man koennte  
obiges also als "Prophezeiung" werten, die zutreffend war.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 22 11:44:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Schmeisst die Russen raus ?
Date: 22 Nov 1998 11:44:00 +0100
Message-ID: <75Lgil9qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <73678e$hot$1@news.ipf.de> <75HfsJ95bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <737epm$qhh$1@news.ipf.de>
Lines: 149


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


holtz meinte zum Thema Re: Schmeisst die Russen raus ? :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> ><75HfsJ95bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... Deutsche raus?

> Russen sind Russen und es ist mir egal woher sie kommen.

Damit geht es schon los. Auch die Russen sind so vielfaeltig, wie alle  
Gruppen solcher Groesse. Doch wurden die Russlanddeutschen in Russland  
deshalb getrieben und entrechtet und ermordet, weil sie eben nicht als  
Russen betrachtet wurden, sondern als Deutsche. Da Du dasselbe mit Ihnen  
vorhast, gehoerst Du also exakt zu jenen Russen, die wirklich ueble Russen  
sind, doch das sind nicht die Russen schlechthin.

> Ich weiß es gilt das Blutrecht in Deutschland, wie absurd.

Es ist ueberhaupt nichts absurd daran, dass unsere Verwandten unsere  
Verwandten sind. Anscheinend strebst Du eine Nationaldefinition an, die  
den stammlichen Urgrund der Nation voellig ausser Acht laesst und das ist  
absurd.

> Andere Menschen, die hier Arbeiten und Steuern zahlen, müssen ihren Paß
> erkämpfen, ist das Normal?

Viele kamen hierher, um voruebergehend als Gaeste Geld fuer die eigene  
Heimat zu erwirtschaften, oder um voruebergehend Asyl zu erhalten. Beides  
sollte eigentlich machbar sein. Wenn dann aber Extremisten daraus  
ableiten, dass jeder, der mal seinen Fuss in dieses Land setzte, dadurch  
auch Deutscher werde, dann ist das wohl nicht normal und das gefaehrdet  
die Moeglichkeit des voruebergehenden Aufenthalts aus welchen Gruenden  
auch immer. Diese Gefaehrdung ist schlecht.

> Es sind Russen, sie da geboren und daher auch als normale Einwandere
> zubehandeln.

Nein, es sind Deutsche, die in Russland geboren wurden. Spinnst Du jetzt  
total?

> Das gleich gilt wenn sie straffällig werden, ab in die Heimat.
> Und nicht Türkisch Kinder mit 14 Jahren abschieben.
> Ist das Gerecht ?

Natuerlich ist das gerecht. Denn wir sind die hier lebende Gemeinschaft,  
die darueber entscheidet, wen wir in diese Gemeinschaft aufnehmen und wen  
nicht. Die Entscheidung ist absolut, denn wem wir die deutsche  
Staatsbuergerschaft geben, der ist in jeder Hinsicht einer von uns. Dabei  
sollten wir uns so verhalten, wie es jede Gemeinschaft tut, auch eine  
Wohngemeinschaft wird Gemeinschaftsfeindliche nicht aufnehmen. Wir haben  
ja da genuegend Anwaerter, die sehr gemeinschaftsfaehig sein koennen oder  
aber ganz und gar nicht und alles dazwischen. Es ist logisch, wenn wir  
Gemeinschaftswillige in die Gemeinschaft aufnehmen, denn das ist im  
Interesse der Gemeinschaft. Mehmet will gar keine Gemeinschaft, weder mit  
Deutschen, noch mit Tuerken. Viele seiner Opfer sind Tuerken und auch die  
sind froh, dass er weg ist. Ich finde, dass sich diese Tuerken z.B. viel  
eher als fuer unsere Gemeinschaft tauglich erweisen, als Mehmet, denn sie  
stehen fuer die Gemeinschaft, welche Mehmet gleichgueltig ist. In so einem  
Fall ist es also richtig, wenn wir sagen, dass wir den nicht zum deutschen  
Staatsbuerger machen wollen und dass wir auch seinen Aufenthalt nicht  
wuenschen. Dir geht es ja aber wohl um Zerstoerung der Gemeinschaft, daher  
willst Du die, die fuer unsere Gemeinschaft ein Gewinn sind, die  
Russlanddeutschen, nicht hier sehen, doch die, die schon  
antigemeinschaftlich sind, Mehmet, meinst Du unbedingt und gegen jegliche  
Vernunft hier halten zu muessen. Dein Motiv kann nur Irrsinn sein, oder  
beusster Wille zur Zerstoerung, was ein besonders gefaehrlicher Irrsinn  
ist.

> >> Andere Menschen deren Heimat in Asche liegt, werden ausgewiesen.
> >> Vor einem Jahr hat man eine Bosnischen Klassenkameraden von mir
> >> ausgewiesen. Im gegen zug kamen Pseudo Deutsche ! RUSSEN !!!!
> >
> >Und Auslaender rein? Weil sie ihre eigene Heimat ja in Schutt und Asche
> >gelegt haben, waehrend hier noch was heil ist, das man auch in Schutt
> >und Asche legen koennte? Und zurueck gehen - wenn ueberhaupt - erst
> >dann, wenn die, die in Bosnien blieben, denen, die gingen, erstmal
> >huebsche Haeuser hingestellt haben, denn es waere ja zu anstrengend
> >diese selbst zu bauen.

> Ich glaube das nicht, wie kann man soetwas nur schreiben !

Nun, man setzt einfach die Finger auf die richtigen Tasten, was dann die  
Buchstabenfolgen ausloest. Das ist eigentlich ganz einfach.

> Besser Du  bist ganz ruhig.

Nein, ich denke nicht, dass es besser waere, wenn Du Deinen Wahn  
unwidersprochen verbreiten kannst.

> Die Russen sind ja eine Weltmacht das sieht man ja !

Die Weltmacht, um die es da geht, ist ueberrussisch. Ein wesentlicher Teil  
davon ist das ehemals staatliche, sozialistische Netz des Ostens, dass nun  
substaatliche Strukturen in legaler und mafioeser Wirtschaft hat. Man war  
offenbar bestens auf so einen Fall vorbereitet, ganz bloed sind die halt  
nicht. Und so kommt es, dass es da natuerlich viele russische  
"Mitarbeiter" gibt, aber auch solche aus anderen Staaten einschl.  
Deutschland, wo es ja auch eine Quelle fuer diese Substruktur gab. Diese  
foerdert nun alles, was den regulaeren Staat zerstoeren koennte. Dazu  
gehoert auch das Verteidigen zerstoererischer Kraft und das Zurueckweisen  
nuetzlicher Kraefte, wofuer entsprechendes Bewusstsein installiert wird,  
vornehmlich ueber die sozialistischen Stroeme "links" und "rechts", die im  
Massenbewusstsein noch nicht ganz getilgt sind.

>  Etwas absurd. Gehoerst Du etwa zu jenen speziellen Russen,
> die sie schon in Russland aufs Korn nahmen?

Ich bin Ur-Berliner und das nun ueber mehrere Generationen, defeniere mich  
aber mehr stammlich als national. Ich bin zuerst Israelit und Judaeer,  
dann Preusse, Deutscher und Europaeer und schliesslich Mensch. Ziwischen  
alledem gibt es keine Widersprueche.

> Ich bin Ostpreuße und kein Russe damit das gleich klar ist mein Freund.
> Deine Polemik kannst Du Dir sparen, heb lieber noch einen mit Deinen
> Pseudo Deutschen !

"Deutsch" heisst uebersetzt: Volk, bzw. zum Volk gehoerig. Du scheinst  
eher volkszerstoererisch sein zu wollen. Wer hier zerstoeren will, kann  
aber schwerlich dazu gehoeren.

> Hauptsache Du vergißt Deinen Stolz nicht !
> Meine Uroma wurde von Russen im Bett erschlagen, auf der Flucht aus
> Polen. Hauptsache sie hatte ihren Paß in der Tasche.

Ein Onkel starb nach dem Krieg in einem sowjetischen Lager und meine  
Mutter bekam viel von den Massenvergewaltigungen in Berlin mit, dies in  
einem Berliner Krankenhaus, in dem sie gerade war, als die Russen kamen.

> >Ich kenne mehrere Russlanddeutsche und weiss, wovon ich rede. Wer ihnen
> >hier ein derartiges "Willkommen" entgegenschleudert, wie Du es tust,
> >dem sollte seine deutsche Staatsbuergerschaft aberkannt werden, da er
> >dieser offenbar nicht wuerdig ist.

> Deinen Paß solltest Du Dir einrahmen, den es wird ihn nicht mehr lange
> geben.

Wie kommst Du darauf? Gehoerst du einer Kraft an, die da neue Regelungen  
einfuehren will und Deutschen die Staatsbuergerschaft anerkennt um sie  
Terroristen zu verleihen?


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 22 11:55:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Schmeisst die Russen raus ?
Date: 22 Nov 1998 11:55:00 +0100
Message-ID: <75Lgj0tabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <73678e$hot$1@news.ipf.de> <75HfsJ95bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36573d94.4090672@news.ivm.de>
Lines: 47


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


bugger meinte zum Thema Re: Schmeisst die Russen raus ? :

> >Die Nation ist im Grunde ein Familienbetrieb. Du uebersiehst, dass
> >Deine angeblichen "Russen" in Russland hin- und hergetrieben, getoetet,
> >eingepfercht, entrechtet und ihre Familien zerrissen wurden, WEIL SIE
> >ALS DEUTSCHE BETRACHTET WURDEN. Und wenn sie nun heimkehren, dann sagst
> >Du, es seinen Russen. Etwas absurd.
>
> Das sollte eigentlich selbstverständlich sein. Aber unsere linken
> MultiKulti-Heinis hetzen gerne gegen Rußlanddeutsche.

Sie sind ja auch sozialistisch und menschenverachtend. Das betonte  
Gegenteil ist aber ebenfalls sozialistisch und menschenverachtend, und es  
deshalb nicht zur Akzeptanz fuer ein rein sozialistisches Entweder-Oder  
kommen. Das heisst, dass auch das scharfe Ablehnen des Multikulturellen zu  
sozialistisch und falsch ist. Wir koennen schon allerhand Menschen hier  
aufnehmen, ohne dass unsere Kultur darunter leidet. Der Zuwachs an  
Vielfalt kann sogar befruchtend sein und das Musterbeispiel ist die  
Aufnahme der Hugenotten durch Preussen. Es geht. Entscheidend ist, ob die  
Menschen die Gemeinschaft miteinander wollen und eine eben gemeinsame  
Gesellschaft, bei der die Gemeinsamkeit hohen Stellenwert hat. Sie kann  
dennoch bunt sein, vielfaeltig. Schlimm ist es nur, wenn sich isolierte  
und abgegrenzte Gemeinschaften ganz eigener Art bilden, aber das ist ja  
dann nicht multikulturell sondern trennkulturell und das geht nicht. Es  
kann also nicht angehen, dass es hier Zonen gibt, in denen man die  
deutsche Sprache gar nicht mehr braucht, denn ohne gemeinsame Sprache wird  
es schwierig mit Gemeinschaft. Wir haben hier in Berlin alles, was das  
Land braucht, denn wir haben Beispiele fuer das Richtige wie fuer das  
Falsche.

Aber der linkssozialistische Russlanddeutschenhass zeigt natuerlich ganz  
wunderbar, wie rein vorgehalten bei ihnen angebliches Eintreten fuer  
Menschenrechte ist, und dass es immer nur um die Durchsetzung eines Weges  
in die Selbstzerstoerung geht.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 22 12:52:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kurz zur Lage der Nation
Date: 22 Nov 1998 12:52:00 +0100
Message-ID: <75LgjUKabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <751XYhlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <72u1fh$hdb$1@news02.btx.dtag.de>
Lines: 194


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


Heliopolis meinte zum Thema Re: Kurz zur Lage der Nation :

>   Wer kann mir folgende Fragen beantworten:
>   1. "Wer ist N.M.? "

Ich.

>   2. "Ist diese NG auch schon von der Stasi unterwandert?"

Natuerlich.

> > Es ist einfach ein Unding, dass nach NS-Staat und DDR eine offen
> > sozialistische Partei auf deutschem Boden schon wieder regiert. Alles
> > vergessen, alles egal?
>
>   Nichts vergessen und erst recht nichts egal!
>   Aber, wo ist der Zusammenhang zwischen NS - Staat
>   und sozialistischer Partei, Du kleiner Demagoge.
>   Laß doch mal die Katze aus dem Sack.

Wir haben das hier ausreichend durchgekaut und natuerlich bestreiten die  
hiesigen Sozialisten mit allen kleinen Tricks ihrer Propagandaausbildung  
den Zusammenhang zwischen Sozialismus und Nationalsozialismus als einer  
Unterform des Sozialismus. Doch schon auf den ersten Blick zeigt sich ja  
die Gleichartigkeit des "linken" und "rechten" Sozialismus, zu der es auch  
gehoert, dass sich auch z.B. UdSSR und DDR ziemlich national gebaeren  
konnten.

Historisch ist es aber konkret so, dass man nur an den Ursprung zurueck  
muss, um zu erkennen, dass der ganze Sozialismus aus einem einzigen Ei  
kroch, und dass es zum Kernwesen der sozialistischen Trickkiste gehoert,  
gleich zwei Sozialismen mit schaerfstem Widerspruch anzubieten. Dieses  
scheinbare Entweder-Oder soll die Masse unter Entscheidungszwang setzen,  
so nach dem Motto, dass bei soviel Streit einer der Sozialismen ja richtig  
sein muss. Auf welcher Seite die Massen dann gekrallt werden, das ist  
egal, Hauptsache, sie landet bei den Sozialisten.

Dieses kuenstliche Entweder-Oder als Trick ergibt sich aus den 3  
Kerngesetzen der "Objektiven Dialektik" des Friedrich Engels:

  1. Umschlagen von Quantität in Qualität und umgekehrt.

  2. Gegenseitiges Durchdringen der polaren Gegensätze und Ineinander-
     Umschlagen, wenn auf die Spitze getrieben.

  3. Entwicklung durch Widerspruch oder Negation der Negation.

  [19. Brockhaus, Eintrag "Dialektik"]

Alle drei Gesetze ergeben ein fast perfektes Massenvergewaltigungsprogramm  
und wirken immer zusammen. Mit Gesetz 1 werden durch permanentes  
Niederschreiben und Vorreden und Vordenken Gedanken beliebiger Art  
installiert und dies als fuer wahr gehaltende Denkinhalte. Gesetz 2 und 3  
erfordern aber ein Doppelpolspiel und Gesetz 2 haengt eng mit "Steuerung  
durch Provokation" zusammen. Macht man "linken" Terror, schafft man durch  
Abpralleffekt "Rechte", macht man "rechten" Terror, so schafft man  
"Linke". Das wird zu einer Art Bewusstseinswirbel, der sich dann auch ganz  
selbstaendig ausweitet. Aber immer schafft man Sozialisten und wenn dann  
genuegend Masse vorhanden ist, erhaelt eine Seite den Zuschlag und die  
andere wird umprogrammiert oder ggfs. liquidiert.

Entscheidend ist hier aber das 3. Gesetz und so wurde der "linke"  
Sozialismus auch beizeiten durch einen zweiten Sozialismus negiert. Bevor  
man das links und rechts nannte, da war es der "wissenschaftliche" und der  
"philosophische" Sozialismus.

Die Urvaeter bei der Massenprogrammierung waren Engels, Marx und Heß.

Karl Marx hiess in Wirklichkeit Moses Mordecai Marx Levi und er schuf den  
spaeter "linken" Sozialismus. Vor 1850 hatte er gemeinsam mit Moses Heß  
bei der "Rhein. Zeitung" in Koeln gearbeitet und beide gingen erst  
gemeinsame wege. Erst spaeter gingen sie getrennte Wege um Gesetz 3  
anwendbar zu machen. Und Moses Heß wurde der Urvater des nationalen  
Sozialismus, bzw. des "philosophischen" Sozialismus. Um eine andere  
Aufmachung zu erhalten, wurde dieser so ausgeformt, dass er nicht  
vollstaendig enteignet, nur teilweise, dass er nicht ganz generell  
antireligioes ist, nur antichristlich, und dass er mehr auf national  
machte, denn auf international, doch war auch dieser nationale Sozialismus  
nachweislich hoechst internationalistisch organisiert, ebenso wie der  
andere. Moses Heß schrieb 1862 sein Werk "Rom und Jerusalem. Die letzte  
Nationalitaetenfrage" und sprach sich fuer die Schaffung eines  
Judenstaates aus und dazu musste er schon ein sehr nationaler Sozialist  
sein. er war sowohl Schoepfer des Zionismus, wie auch des nationalen  
Sozialismus. Als die Scheinspaltung der tatsaechlichen Partner Marx-Levi  
und Moses Heß genug gediegen war, da wurden die spaeter "rechten"  
Sozialisten von den "linken" bereits als "wahre Sozialisten" verspottet  
und der Hauptvertreter der "wahren Sozialisten" war eben dieser Moses Heß.  
Das kann noch im 15. Brockhaus zu Moses Heß nachgelesen werden.

Dieser Mann ist aber auch der notwendige Schluessel fuer das Verstehen des  
Umstandes, dass beide Sozialismen auf ihre Art "antisemitisch" gepraegt  
wurden, woran auch Marx Levi einst in gaenzlich hitlerianischer  
Ausdrucksweise mitgewirkt hatte (noch in den 40ern). Denn es war beiden  
Sozialismen als ganz ausserordentlich wesentliche Aufgabe zugedacht, die  
Voraussetzungen fuer die Errichtung eines juedischen Staates herbei zu  
fuehren und zwar ganz und gar gegen den Willen der Juden im Allgemeinen,  
die gar nicht nach Palaestina wollten. Deshalb mussten sie.

Und so haben wir da also das "Philosophen-Trio" Moses Mordecai Marx Levi,  
Friedrich Engels und Moses Heß, dass sich natuerlich nicht alles selbst  
erdacht hatte sondern das Denken auftragsgemaess ins Massenbewusstsein  
brachte.

Dementsprechend gab es ein bedeutendes Banker-Trio fuer die Installierung  
der Sozialismen. Dieses bestand aus Jakob Schiff, der den linken  
Sozialismus, die bolschweistische Revolution finanzierte, nachdem er zuvor  
Japan im Krieg gegen das zaristische Russland gestuetzt hatte, um so das  
Angriffsziel (Russland) zu schwaechen. Und Otto Kahn war der wichtigste  
Finanzierer fuer Hitlers ueppigen Privatfonds, was Gegenstand der  
preussischen Ermittlungen war, die eine Anklage Hitlers wegen Hochverrats  
zum Ziel hatten. Herr Langowski, hiesiger Sozialist und Nazi-Hintergrund- 
Beschuetzer wird das bestreiten um es zu bestaetigen. Und Kahn und Schiff  
waren verknuepft im Bankhaus Kuhn, Loeb und Co. und der oberste Bankier  
war da Edmond Rothschild, der "links" und "rechts" andere machen liess,  
aber wohltaeterisch schon frueh die Palaestinabesiedlung durch jene Juden  
foerderte, die vor den ersten Blueten des "Antisemitismus" in Russland in  
den letzten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts fliehen mussten. Allerdings  
flohen die meisten nicht ins Zielgebiet, weshalb dann Hitler ran musste.

Die sozialistische Gemeinsamkeit erkennt man immer wieder an  
entscheidenden Punkten, wie z.B. daran, dass NS-Deutschland und  
Sowjetunion dann Polen gemeinsam angriffen, denn in Polen hatten sich die  
allermeisten Juden gesammelt und an die wollten die Sozialisten ran um  
Israel zu gruenden. Zwar gelang es Hitler nicht, Palaestina zu besetzen da  
die Briten Aegypten verteidigten, aber es langte ja letzlich doch.

Heute wird demselben Schema und gleichen Tricks mit dieser Links-Rechts- 
Zange des Sozialismus gewerkelt und es hat wieder mit Juden zu tun, denn  
die Staatsgruendung war fuer die Extremisten vom Stamm Levi nur eine  
Etappe. Aus Gruenden, die man religioes nennen koennte, wollen sie nun  
gern ALLE Juden der Welt nach Israel treiben (oder ggfs. ausloeschen),  
denn sie benoetigen eine TOTALE Sammlung aller Juden dort. Und weil das  
damals ganz gut geklappt hat, arbeiten sie mit bewaehrten Mustern und das  
ist die betonte Scheinspaltung in "linken" und "rechten" Sozialismus. Sie  
finden auch immer ein paar Jugendliche, denen das gerade in den Kram  
passt.


> > Der immer offensichtlicher werdende Unterwanderungsgrad sollte der SPD
> > nun ein Anlass dazu sein, die selbstverschuldete Einschraenkung der
> > Lauschverteidigung zu entfernen und die uneingeschraenkte
> > Lauschverteidigung zu genehmigen. Das Abhoeren ihrer Kommunikation ist
> > eine fuer die Buerger schmerzfreie Waffe
>
>   Ein parlamentarisch sanktionierter Lauschangriff
>   in der Politik? Ist bei Dir ne' Schraube locker?
>   Schon wenn ich das lese habe ich Schmerzen.

Der Angriff auf die Bundesrepublik Deutschland ist ernsthaft und  
gefaehrlich. Es waere irrsinnig, die Abwehrmoeglichkeiten zu beschraenken  
und dadurch ev. eine Niederlage herbei zu fuehren.

>   Zudem solltest Du Dich entscheiden, welcher
>   Argumentation Du nun folgst.
>   Entweder Du verurteilst Stasi-Praktiken oder
>   Du befürwortest sie.

Die Praktik haengt immer eng mit der Verwendung z.B. der durch Belauschen  
gewonnenen Erkenntnisse zusammen. Die Absicht ist entscheidend. Wenn die  
Sozialisten gewinnen, bekommen wir ohnehin den totalen Ueberwachungsstaat,  
der an jeder Ecke lauscht um Intellekt zu unterdruecken. Daher ist es  
klueger, wenn man nun lauscht um zu ermitteln, wo diese Angreifer sind und  
was sie planen, wie sie vernetzt sind usw., damit es nicht erneut zur  
Katastrophe kommt.


>   Aber, wozu brauchen wir den Lauschangriff, wenn wir Dich haben.
>   Du kennst doch die Feinde der Demokratie.


Ich kenne eben nicht jeden Einzelnen und kam nur mit Truppenteilen in  
Beruehrung, die zum Teil anonym agierten. Einzig Werner Scholz wird  
gesucht, dies aber vor allem wegen noch schwerwiegender Straftaten. Jene  
Anonymen kenne ich nicht, doch durch Belauschen koennte man den Sumpf  
analysieren. Und ebensowenig wie ich, kennen die "Staatlichen", die nicht  
zur Abwehr gehoeren, alle Einzelnen, moechten sie aber gerne ermitteln und  
brauchen Mittel um das zu erreichen. Z.B. wurden nach der  
Veroeffentlichung der Nazi-Videoserie zur Bundeswehr tausende  
Bundeswehrler mit Stasi-Vergangenheit entlassen. Und dies wohl deshalb,  
weil man eben nicht wusste, welche vielleicht 150 oder so da noch aktiv  
sind. Den Uebrigen tat man da im Grunde aus verstaendlichem hoeheren  
Interesse heraus unrecht. Und man koennte da gezielter wirken, wenn man  
mehr wuesste. Dazu muss man aber Informationen haben.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 22 13:07:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kurz zur Lage der Nation
Date: 22 Nov 1998 13:07:00 +0100
Message-ID: <75LgjWHqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <751XYhlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <730boh$v7n$2@news00.btx.dtag.de>
Lines: 40


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


JohannesDiestelmann meinte zum Thema Re: Kurz zur Lage der Nation :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> ><751XYhlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... Es ist anzunehmen, dass Serow
> >inzwischen zu einer Einheit des Sub-Staates in Russland verlegt wurde.
>
> Hallo, Norbert,
> Was ist bitte ein Sub-Staat?


In etwa ein Staat ohne Staatsgebiet im Wartestand, der wieder zu einem  
Staatsgebiet kommen moechte. Nicht durch Schaffung eines neuen, sondern  
durch Infiltration und Uebernahme eines vorhandenen, welcher bis zum  
Erfolg durch die Infiltranten nach Moeglichkeit geschwaecht wird. Derzeit  
besteht die Struktur dieses Sub-Staates zu grossen Teilen aus Strukturen,  
die nach dem Staatsgebietsverlust im Osten in den Untergund tauchten und  
ihre Leute an den verschiedensten Stellen auch im regulaeren Staat haben,  
vor allem aber auch in legaler und illegaler Wirtschaft, weshalb diese  
Bereiche nun "bluehen". Im Grunde wurde durch den Ost-Zusammenbruch ganz  
zwangslaeufig dieser Krieg ausgeloest, der vor allem auf einer Sub-Ebene  
stattfinden muss und deshalb ueberall. Man kann es als Krieg der Netze  
betrachten. Bekommt aber der Sub-Staat potente Staaten unter Kontrolle, so  
kann das in der derzeitigen Lage auch schnell zu "herkoemmlichen" Krieg  
fuehren. Das gilt insbesondere dann, wenn sie Russland zurueckgewinnen, da  
auch sie die probleme dort nicht loesen koennten und schon deshalb  
Stabilitaet durch kriegerische Reduzierung der Menschen anstreben wuerden,  
zumal durch Krieg das verschaerfte Feindbild die innere Straffung erhoehen  
wuerde.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 22 20:19:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Existiert Gott!?
Date: 22 Nov 1998 20:19:00 +0100
Message-ID: <75LgqGHLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.sci.philosophie,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <74psVjybncB@rcc.wiztower.domino.de> <365077E7.93396CE9@uni.de> <736tc3$nlm$2@news00.btx.dtag.de>
Lines: 113


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


meilaender meinte zum Thema Re: Existiert Gott!? :

> > Lebt Gott?
> >
> > > Es gibt so behaupte ich nicht einen Menschen (außer Jesus...naja
> > > vielleicht noch seine Eltern :-)), die absolut gut sind.
> > > Selbst die heilig gesprochenen hatte ihre Schwächen, was aber auch
> > > wieder gut ist, zeigt es doch das man auch mit Schwächen, d.h.
> > > Fehler die nicht gut sind gut sein kann.
> >
> > Jesus hatte bestimmt auch Fehler, denn sonst wäre die Aussage falsch,
> > daß er ein Mensch gewesen ist. Was bedeutet es eigentlich, wenn er
> > sagt, daß er Sohn Gottes ist? Ich meine hat Gott Kinder? Hat er
> > womöglich eine Frau?
>
> Es heißt nur, dass er von ihm geschickt wurde.
>
> Ich weiß nicht, ob es Gott gibt. Irgendwie glaube ich an ihn, aber dann
> denke ich, so wie ihn die Kirche beschreibt, kann er nicht sein.

Das ist etwas komplexer, denn da war ja noch ein anderer Jesus. Der  
christliche Jesus hatte eigentlich den Titel Jesus, Koenig der Juden. Das  
bezog sich nicht auf Juden im heutigen Sinne und nicht auf den levitischen  
Priestersatnd in Jerusalem, sondern auf den Stamm Juda (Genesis 49,8). Der  
Stamm Levi war hingegen quasi aus dem Israelitentum ausgestossen worden  
und Israel hatte ihn verflucht (Genesis 49,5).

Vergleiche:

  Hebraeerbrief 7,5 Zwar haben auch die von den Söhnen Levis, die das       
  Priestertum empfangen, nach dem Gesetz das Recht, den Zehnten zu nehmen   
  vom Volk, also von ihren eigenen Brüdern, obwohl auch diese von Abraham   
  abstammen.

  Hebr 7,11 Wäre nun die Vollendung durch das levitische Priestertum gekommen -
  denn unter diesem hat das Volk das Gesetz empfangen -, wozu war es dann noch
  nötig, einen andern als Priester nach der Ordnung Melchisedeks einzusetzen,
  anstatt einen nach der Ordnung Aarons zu benennen? Denn wenn das          
  Priestertum verändert wird, dann muß auch das Gesetz verändert werden.    
  Denn der, von dem das gesagt wird, der ist von einem andern Stamm, von    
  dem nie einer am Altar gedient hat. Denn es ist ja offenbar, daß unser    
  Herr (Jesus) aus Juda hervorgegangen ist, zu welchem Stamm Mose nichts    
  gesagt hat vom Priestertum.

(Die Rede ist nicht vom echten Mose, sondern von dessen spaeterer Kopie  
namens Osarsiph, die Mosekopie war vom Stamm Levi, 2. Mose 6,20).

Dass er als Koenig der Juden erschien war hochdramatisch, denn praktisch  
war er damit ein echter Jude, der sich mitten unter die Priester vom Stamm  
Levi wagte, welche (wegen des Fluchs) behaupteten, dass sie selbst Juden  
seien.

Jesus, Sohn Gottes, das war eigentlich der andere Jesus, der den  
christlichen Jesus doppelte. Dieser kam frei und hiess Barabbas. In den  
neuen Bibeltexten ist das wieder freigeben, denn es heisst im Luther84:

  Mt 27,16 Sie hatten aber zu der Zeit einen berüchtigten Gefangenen, der   
  hieß Jesus Barabbas.
  Mt 27,17 Und als sie versammelt waren, sprach Pilatus zu ihnen: Welchen wollt
  ihr? Wen soll ich euch losgeben, Jesus Barabbas oder Jesus, von dem gesagt
  wird, er sei der Christus?

Jesus Barabbas war aber ein Schwerkrimineller Aufwiegler.

"Abba" wiederum heisst: Vater, bzw. Gott.

  Mk 14,36 und sprach: Abba, mein Vater, alles ist dir möglich; nimm        
  diesen Kelch von mir; doch nicht, was ich will, sondern was du willst!

  Röm 8,15 Denn ihr habt nicht einen knechtischen Geist empfangen, daß ihr euch
  abermals fürchten müßtet; sondern ihr habt einen kindlichen Geist empfangen,
  durch den wir rufen: Abba, lieber Vater!

  Gal 4,6 Weil ihr nun Kinder seid, hat Gott den Geist seines Sohnes gesandt in
  unsre Herzen, der da ruft: Abba, lieber Vater!


"Bar" wiederum heisst "Sohn", also nannte sich Jesus Barabbas uebersetzt:  
Jesus, Sohn Gottes. Um sicher zu ueberliefern, welcher Jesus gekreuzigt  
wurde und welcher freikam, liess Pilatus das schild machen.

  Joh 19,19 Pilatus aber schrieb eine Aufschrift und setzte sie auf das     
  Kreuz; und es war geschrieben: Jesus von Nazareth, der König der Juden.

  Joh 19,21 Da sprachen die Hohenpriester der Juden zu Pilatus: Schreib nicht:
  Der König der Juden, sondern, daß er gesagt hat: Ich bin der König der Juden.

Natuerlich waren das aber nicht die Priester der echten Juden, sondern die
der Leviten und hier wird deutlich, wie sehr sie das wurmte, dass er das
gesagt hatte.

Offenbar ging Jesus Barabbas dann nach Indien. Und heute nehmen sie  
einfach diesen falschen Jesus und sagen: "Na schaut mal, der Jesus ist ja  
gar nicht am Kreuz gestorben, der kam noch nach Indien und ist da sogar  
begraben." Das aber ist Jesus Barabbas.

Dennoch war der echte Jesus auch der Sohn Gottes, diese Differenzierung  
ist jedoch fuer Feinheiten interessant.






X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 22 20:51:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und Ufos
Date: 22 Nov 1998 20:51:00 +0100
Message-ID: <75LgxaULbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75Hfags5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <19981122060200.25412.00001340@ng65.aol.com>
Lines: 42


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


deytschey meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :

>  Demnach wurde nach der Halbinsel Atlantis auch der ganze
> >Kontinent Amerika damals Atlantis genannt, denn an diesem hing die
> >fast- Insel ja dran und beherrschte ihn wohl. Folgen davon duerften die
> >spaeteren Hochkulturen in Amerika gewesen sein.
>
>
> Ja ich denke nicht nur die Hochkulturen in Amerika sondern auch Ägypten,
> die Megalithkulturen (Stonehenge) usw.

Die Megalithkultur: Ja. Ihre Verbreitung entspricht ziemlich exakt dem  
Einflussgebiet, dass Platon Atlantis zuwies, also ganz Amerika,  
Westeuropa, Westafrika, Pazifik, Osasien. Nicht jedoch Osteuropa,  
Ostafrika und Australien. Und genau da, wo Atlantis laut Platon  
"hinreichte", genau da findet man die Megalithkultur, nicht jedoch da, wo  
Atlantis keinen Einfluss hatte. Keine Herrschaft hatte es ueber Aegypten,  
welches laut Platon, der ja Aussagen eines Aegypters wiedergibt, gemeinsam  
mit den "Vorgriechen" schliesslich im Krieg mit Atlantis war. Doch vor  
diesem Krieg gab es offenbar "kulturellen Austausch". Woher dabei die Idee  
mit den Pyramiden kam, bleibt unklar. Aber sie duerften kaum von Atlantis  
gebaut geworden sein, welches m.E. nie die Herrschaft ueber Aegypten  
erlangen konnte.


> Dies würde auch z. B. erklären warum es Parallelen zwischen Amerika und
> Ägypten gibt, also nur als Beispiel die Pyramiden form in Amerika und

Ja, Parallelen sind durch eine friedliche Austauschphase vor dem grossen  
Krieg leicht denkbar.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 22 22:40:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 22 Nov 1998 22:40:00 +0100
Message-ID: <75Lh98eabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75DdzM3qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <365752d6.1363391@news.firestarter.shnet.org>
Lines: 300

Hallo Dennis!

> >Wenn das Prinzip allgemein begriffen wurde, dass man eine natuerliche
> >Dialektik, auf der Welt und Denken aufgebaut sind, durch Nachahmung zur
> >Massenbewusstseinssteuerung verwenden kann, indem man zwei sich
> >widersprechende Pole hinstellt um so ein ganzes Bewusstsein zu
> >installieren, dass man das man gesamte Feld kontrollieren kann und den
> >Widerspruch zum magnetischen Entscheidungszwang fuer immer mehr
> >Menschen aufbauen kann, dann ist ertmal eine grundlegende Fehlerquelle
>
> Nein, gerade dann wird die Menschheit fehleranfällig, denn wenige (die
> Machthabenden) treffen die Entscheidung. "Gesund" und fehlerresistent
> ist nur ein System mit vielen Meinungen (siehe Borg, die hatten nur
> ein Sicherheitsproblem mit ihren tieferliegenden
> Bewußtseinsprotokollen), die natürlich aber auf einen vernünftigen
> Nenner gekürzt werden müssen. Die von dir genannte Dialektik ist ein
> Fehlerproduzent, da die verschiedenen Meinungen alle nur das eine
> meinen und den Sinngehalt nur verschleiern.

Gut, dann sind wir uns hinsichtlich dieser Dialektik einig. Natuerlich  
wird Dialektik bleiben, aber dafuer gibt es genuegend Naturdialektik, dies  
wird auch unterschiedliche Meinungen erlauben, doch ist es ein Gewinn,  
wenn Scheinunterschiede genommen werden, die gar nicht das Ziel haben,  
sich etwas Wahrem anzunaehern, sondern nur bestehen, damit genau das nicht  
geschieht.

> >ausgeschaltet. Zumal es ja ein uebergreifender Trick ist, mit dem auch
> >zwei sich widersprechende Luegen verwendet werden, um eine Wahrheit von
> >zwei Seiten her zu zerquetschen.
>
> Ja, und das mögliche auf das unnötige reduzieren.

Stimmt. Wobei es fuer manche eine Notwendigkeit dafuer gibt.


> >Die Menschen werden etwas erhalten, dass das, was bisher Glaube war,
> >mit Wissen vereint. Sie werden einen Teil des Goettlichen rational
> >verstehen.
>
> Das Göttliche (im Kantschen / Nietzschen - Sinne) kann und soll doch
> gar nicht rational verstanden werden !

Daher schrieb ich auch von einem Teil des Goettlichen, das rational  
verstanden wird. Und das bezieht sich auf, die als Goetter z.B. laut Bibel  
richtig umhergingen. Die wird man rational verstehen. Dadurch wird  
geklaert, dass Gott niemals als er selbst, als etwas hier Abgrenzbares,  
Fixierbares, als Person, anwesend war. Das ist ebenso unmoeglich, wie ein  
Programmierer als ganz er selbst in sein Programm kann. Dieser jenseitige  
Gott bleibt, aber vieles Diesseitige, das Gott genannt wurde, wird  
verstanden werden. Im Grunde ist das auch besser fuer das richtig  
Goettliche.

Es ist im Grunde nur eine Fortsetzung des Viorgangs, mit dem wir ja schon  
viel Goettliches ins Rationale geholt haben, wie die Blitze und  
aehnliches. Wir werden wieder etwas mehr verstehen, doch das hohe  
Goettliche bleibt.

> Gott definiert _eine_ Richtung
> das Glaubens, nicht aber ein Wesen oder eine andere definierbare
> Einheit.

Aber es gibt nur Gott und eine andere Richtung wird nicht mehr fuer  
notwendig gehalten werden. Die andere ist ja nur die Negation. Gott ist,  
aber sein Gegenteil ist nicht und ist nur die Verneinung, bzw. die Idee  
eines zweiten Gegengottes, der aber nicht existiert, sondern nur eine  
Personifizierung der Negation ist. Diese Dialektik sollte zwar eine  
gewisse zeit sein - als Pruefstein - aber nicht fuer immer.

> Selbst seine Handlungen werden mit eigens dafür erfundenen
> Begriffen wie "Erlösen", "Vergeben" etc. beschrieben. Daraus kann man
> ja schon ersehen, daß Gott nur eine Fiktivheit ist.

Warum?

>
> >Sowohl die Atheisten, als auch im herkoemmlichen Sinne Glaeubige werden
> >damit zurecht kommen koennen, den beide finden eine Bestaetigung, wobei
> >sich einige Glaeubige geistig etwas entstauben muessen, aber sie werden
> >erkennen, dass die alte Wahrheit im Glauben ja bestehen bleibt, doch
> >was
>
> Wie Nietzsche schon sagt verdrehen die Priester wahr und unwahr,

Bestimmte Priester taten das. Andere schwiegen dazu, weil es so sein  
musste. Nietzsche betrachte ich allerdings nicht als wichtig, fuer mich  
ist er der typische Terror-Philosoph, der nur Unheil schuf.

> der
> Glaube an sich birgt eine Unwahrheit. Wenn der Glaube "Realität"
> werden würde, dann müsste sich die Menschheit einen neuen Gott
> erwählen, dessen Ideale sie verfolgen können. (ferner: siehe unten)

Es ist ein fliessender Prozess, bei dem wir nur die Engel zu begreifen  
lernen. Aber Gott bleibt, es wird nur klarer, was nicht direkt Gott selbst  
war, sondern "nur" von ihm in besonderer Mission beauftragt.

Ich beziehe mich da auch auf die Bekanntgabe von Teilen eines aegyptischen  
Evangeliums, wonach Jesus sagte, dass die Erloesung darin bestehen wuerde,  
dass Glaube zu Wissen werden wuerde. Das haengt ja auch zusammen mit dem  
Begriff Religion, der eigentlich "Wiedervereinigung" bedeutet.

> >gewusst wird, das kann nicht mehr Gegenstand eines Glaubens sein. sie
> >werden damit zufreiden sein, dass sie ja ungefaehr richtig geglaubt und
> >- viel wichtiger - ev. richtig gehandelt haben. Bei den Atheisten sehe
> >ich weit weniger Probleme. Im Grunde erhaelt der alte Glaube ein ganz
> >neues, ultramodernes Gesicht und wird viel interessanter sein, als ein
> >"neuer Glaube", der ja auch ein alter Hut ist. Sorgen macht mir eher
> >die Frage,
>
> Atheismus ist die Anwesenheit von Glauben, also der Verlust von
> Zielen.

Du meintest dem Kontext nach sicherlich: Abwesenheit.

> Atheisten sind eigentlich arme, bedauernswerte Menschen, die
> jegliches Ziel verloren haben und sich auf einen Glauben berufen, der
> überhaupt keiner ist.

Es ist richtig, dass der nihilistische Glaube ja auch nur ein Glaube ist.


> Sie sind die eigentlichen "Verlierer" in unserer
> Zivilisation. Ich verachte keinen Menschen wegen seines Glaubens, ich
> verachte ihn nur, wenn er _KEINEN_ Glauben besitzt.

Das hat etwas Nachvollziehbares. Zwei, die ernsthaft zum "Hoeheren"  
streben, sind sich immer naeher, auch bei Gegensatzdefinition, als  
gegenueber jemandem, der auf jedem nur denkbaren Stand immer trompetet,  
dass er ja schon alles begriffen habe, und dass da nichts mehr sei. Seine  
Realitaet vertraegt keine Relativitaet und sein Geist ist ein einziger  
Strohalm eines Ertrinkenden, der das Ertrinken nur deshalb fuerchtet, weil  
er nicht zu schwimmen wagt.

> Ziellose Menschen
> sind die wohl schwächsten Individuen, die man sich so vorstellen kann.

Atheisten sind nicht unbedingt ziellos, aber ihre Ziele haben keine  
wirkliche Bedeutung.

> (Dazu kann man im weitesten Sinne auch Drogenabhängige zählen, deren
> Gott aus dem nächsten Rausch besteht.)

Und TV-Abhaengige. Eigentlich alle, die immer nur konsumieren und nie  
selbst denken und deren ganze Existenz aus passivem Dasein mit mehr oder  
weniger Reizaustausch besteht.

> >ob die Hirnfaehigkeiten fuer ein so modernes Verstaendnis ueberhaupt
> >bei genuegend Menschen ausreichen, aber bei vielen bin ich da recht
> >zuverlaessig und die Bewusstseinsvorbereitung laeuft ja mit grossem
> >Erfolg auf Hochtouren.
>
> Meinst du deine HirnverWALung ?

Auch. Aber nur am Rande momentan.

> >Am Ende geht es ja nicht um Geschmacksfragen, so dass quasi der
> >Abwechselung wegen mal der Glaube gewechselt werden koennte, sondern es
> >geht darum, was nun wahr ist und wie das Mysterioese rational zu
> >verstehen ist. Der Schluessel ins Massenhirn ist die Unterhaltung, und
> >das ist bekannt und der Schluessel wird geschickt eingesetzt.
>
> Ich persönlich glaube an das, was ich für richtig halte.

Wenn das so ist, dann ist das schon mal ausgezeichnet. Allein diese  
Entscheidung fuer den eigenen Geist ist eine gute Basis.

> In gewissem
> Sinne hat es doch etwas mit Geschmack zu tun. Christen mögen den
> Gedanken sich am Mitleiden zu erfreuen.

Eigentlich nicht. Sie sollten Leiden abstellen wollen.

> Wir Neo-Hyperboräer glauben
> eher an das Überleben der Stärkeren, den fortlaufenden Strang einer
> unaufhaltsamen Evolution.

Das ist dann natuerlich sehr antichristlich. Unterschiede sollen sein,  
auch Unterschiede in dem, was man Staerke nennen koennte, wobei es da ja  
unterschiedliche Bereiche gibt. Doch wie bei den Zellen im Koerper, so ist  
es auch bei uns Menschen, die weiderum Zellen des Organismus Menschheit  
sind. Es geht darum, das Ganze stark werden zu lassen. Das bedeutet, dass  
jede Zelle (Mensch) sowohl an sich selbst denken muss, als auch eine  
Aufgabe fuer das Ganze erbringen muss, welches wiederum ihr die noetige  
Umgebung schafft. Die anderen Zellen (Menschen) tun das. Und die  
christliche Naechstenliebe ist letztlich ein positiver da nuetzlicher  
Egoismus. Je mehr davon ausgeschickt wird, je mehr ist ueberall im  
Bedarfsfall vorhanden. So kommen alle Zellen zur optimalen Funktion und so  
wird das Ganze so stark, wie es sein kann. Dieser Organismus waere gesund.
Doch wenn eine Zellart die anderen sozusagen wegevolutionaeren will, dann  
ist das eine Entsprechung fuer Krebs. Es waere ja auch schlecht, wenn die  
Muskelzellen meinen, dass alle anderen Zellen ueberfluessig, da schwaecher  
sind und sie ueberwuchern. Dann haetten wir da einen Musklehaufen, der  
nicht mehr versorgt und koordiniert wird, er wuerde sterben denn er waere  
schwach. Ebenso waere es, wenn nur die Hirn- bzw. Nervenzellen sich  
durchstzen sollten. Da haetten wir dann irgendwann ein Superhirn, das sich  
nicht mehr bewegen kann und nicht versorgen kann und es stirbt auch. Es  
gibt da nichts in der Unterschiedlichkeit, was einfach als Staerkeres  
definierbar waere. Die entscheidende Staerke ist die der Gemeinschaft, und  
diese ergibt sich nur aus dem Willen aller Zellen, die optimalen  
Bedingungen fuer alle Teile des ganzen Organismus zu schaffen. Und die  
Naechstenliebe schafft eben diese Staerke, sie ist in etwa das Blut des  
Geistes.


> Das Christentum ist eher eine Gegenkraft zu
> Evolution, wobei die Schwachen und Kranken bemitleidet, gefördert und
> bevorzugt werden.

Eben darin liegt die evolutionaere Kraft des Christentums, die ihm den  
schliesslichen Sieg bringen wird. Wobei eine Bevorzugung ja wieder eine  
Uebertreibung sein koennte. Doch eine Bevorzugung, das waere z.B. wenn man  
sagt, dass die Kranken allein die einflussreichste Schicht werden sollen  
und darum geht es ja nicht. Du kannst auch mal schwer krank werden. Und  
wenn Du alt bist, wirst Du schwach sein. Zumindest koerperlich und ev.  
auch geistig (Demenz). Ein gesunder Koerper versucht, seine erkrankten  
Zellen wieder zu heilen. Und seine schwaecher werdenden Zellen pflegt und  
verwendet er auch bis sie schliesslich tot sind. Die Augen altern schon ab  
ca. 20. Sollte der Koerper auf die geschwaechten Zellen ganz verzichten  
und mit 21 ganz blind sein?

> Die Evolution lehrt uns aber, das immer die
> Stärksten einer Rasse überleben werden.

Das lehrt sie uns nicht. Dies ist eine Irrlehre. Es ueberlebt stets die  
staerkste Gemeinschaft und was sich von dieser isoliert, das wird sterben.

> >Vom offen satanistischen Angebot kenne ich die "11 Regeln der Erde".
> >Davon ist Nr. 11 kaum marktfaehig, Nr. 8 auch nicht, Nr. 7 muesste sich
> >im Experiment zunaechst bekraeftigen und der Rest ist einigermassen
> >publikumswirksam.
>
> (Sorry, ich meinte auch elf, meine Finger tippten aber Zehn...tztz.)
> Die Regeln stellen doch nur einen Grundrahmen meines Handelns dar.
> Kaum ein Christ wird die Bibel Wort für Wort befolgen.

Bezogen auf die ganze Bibel waere das ja auch nicht christlichen wegen des  
auch antichristlichen Inhalts. Aufgrund der sich daraus ergebenden  
Widersprueche waere das auch gar nicht moeglich. Da beisst sich ja  
einiges, wie es sich nicht staerker beissen koennte.

> Diese Regeln zeigen mir eher einen Weg, wie ich mit meiner Umwelt
> umgehen muss.

Womit gehst Du denn sonst noch um?

>
> >Wir haben garantiert Besseres anzubieten. Zuerst machten wir Seth
> >vergessen. Und nun wird er noch einmal betrachtet damit alle
> >unbewussten Folgewirkungen ebenfalls verschwinden und dann lassen wir
> >alles fuer immer hinter uns. Wenn das auf ihm begruendete Prinzip
> >verschwunden ist, kann auch das Gegenprinzip verschwinden und die Zeit
> >der diesbezueglichen Geheimnisse ist vorueber, womit dann die
> >unerfreuliche Spaltung der wenigen bewussten Waechter von der
> >unbewussten Masse endet, die im Maerchen als schlafendes Dornroeschen
> >gekalt wurde.
>
> Den Satanismus zu bannen bedeutet Böse von Gut zu trennen.

Getrennt war es im Grunde immer, aber das Getrennte durchmischte sich  
ineinander und beides ist eng umschlungen in allen, aber es ist immer noch  
trennbar da immer noch getrennt, nur gegenseitig verschlungen.

> Keins von
> beidem kann alleine Existieren und würde alleine zu Grunde gehen.

So wird es auch sein. Dies war der "Level" im Schoepfungsplan: "Lerne  
ueber Gut und Boese". Daher musste das Boese sein. Es sollte das dafuer  
Anfaellige befallen, das dann die Spreu wird. Schliesslich wird das arg  
befallene regelmaessig wegsortiert, denn es ist das eben Schwaechere und  
das muss weg, damit die Schoepfung staerker wird. Wenn das Boese dann  
nicht mehr ist, dann wird das Gute zur Selbstverstaendlichkeit und magels  
Gegensatz kann es gar nicht mehr als gut empfunden werden. So betrachtet  
geht es als Gegenstand der Wahrnehmung verloren, weil es siegt. Wir  
wollten ja ueber Gut und Boese lernen. Aber dieser Lernprozess wird einmal  
enden und dann geht es um andere Dinge.

> Du
> musst einsehen, das der Satanismus ein benötigtes Übel (für dich) ist.

Fuer einige tausend Jahre. Ja. An ihm kristallisierte sich das stabile  
Gute heraus und in gewisser Weise ist der Satanimus eine treibende Kraft  
bei der Staerkung des Guten und insofern schoepferisch.

> Ohne uns als Ankläger der heiligen Schriften geht der Menschheit die
> Fähigkeit abhanden, gesunde Zweifel zu hegen (bezogen auf die Bibel).

Es gibt sehr viele Zweifelsgruende an Inhalten der Bibel, fuer deren  
Entwicklung man nicht Satanist sein muss. Aber das, was in der Bibel zum  
Zweifeln draengt, das kam durch den Satanismus hinein! Die Bibel selbst  
ist extrem dualistisch. Sie ist eine perfekte Abbildung der ganz  
wesentlichen Dinge.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -



From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 23 14:31:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Serverpanne
Date: 23 Nov 1998 14:31:00 +0100
Message-ID: <75Pi1vtLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbGeqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75Hg8zIqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36585c8f.0@news.ginko.net>
Lines: 47


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


prodigy meinte zum Thema Re: Serverpanne :

> >Das ist interessant. Ich traf noch niemanden, der das behauptet. Du
> >weisst im Traum, dass es diese Welt gibt? Kannst Du das nochmal
> >defenitiv bestaetigen?
>
>
> Doch, ist schon so. Nicht immer aber öfters. Je nachdem wie gut ich
> schlafe.

Kannst Du dann auch sagen: Der Traum passt mir nicht. Sofort aufwachen! ?

> >Ein Beispiel:
> >
> >Der Mann produziert Killer-Sperma und Kampf-Sperma. Das Kampf-Sperma
> >soll in der Vagina der frequentierten Frau Fremdsperma toeten und
> >Fremdbefruchtung verhindern. Man stelle fest, dass ein Mann seinen
> >Anteil an Kampf-Sperma erhoeht, wenn seine Partnerin fremd geht. Das
> >Interessante daran ist, dass er das auch dann tut, wenn er gar nichts
> >davon weiss. Etwas in ihm muss es aber wissen. Dies setzt voraus, dass
> >etwas in der Frau es etwas im Mann eben doch mitgeteilt hat. Es gibt
> >weitere Beipiele fuer unbewusste Kommunikation, das ist nichts
> >Sensationells. Die Frage ist wohl, ob da nur Automaten kommunizieren,
> >oder ob mehr dahinter steckt.
>
>
> Wenne r glaubt sie geht fremd? Sonst könnte ich mir auch vorstellen das
> er einfach auf Fremde Hormone reagiert, oder sowas (ANTJE! Huhu, sag was
> dazu). Bye. Philip.

Angeblich muss er das gar nicht bewusst glauben. "Etwas" in ihm WEISS es,  
wenn es wirklich so ist, obwohl er glaubt, dass sie treu sei. Ich hatte  
mich oben verschrieben im ersten Satz. Es sollte heissen, dass der mann  
Killer-Sperma bzw. Kampf-Sperma und Befruchtungssperma produziert und es  
geht um die Mischanteile dabei.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 23 14:59:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Levitenverschwoerung im Fruehstuecksfernsehen
Date: 23 Nov 1998 14:59:00 +0100
Message-ID: <75Pi24ILbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References:  <3657f476.148312@news.firestarter.shnet.org> <36586222.3420972@news.bingo.baynet.de>
Lines: 105


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


ho1377 meinte zum Thema Re: Levitenverschwörung im Frühstücksfernsehen :

> Es ist nicht relevant, was wer wann in welchem Thread angeregt hat. Ich
> frage niemanden, ob ich einen neuen Einwurf zur Thematik machen darf,
> der nicht den eigentlichen Punkt dessen betrifft. Hier geht es um
> Aliens und wohl primaer um dessen Technologie.

> > Der Glaube (?) an Ausserirdische fehlt mir ja nicht, aber UFOs bei
> > Goethe ? Ausserirdische in der Bibel ? Nein danke.
>
> Es ist nicht immer einfach reelle Begebenheiten von erfundenen zu
> unterscheiden, wenn Menschen wie Norbert Marzahn die Realitaet mit
> (Wahn- und) Wunschvorstellungen ueberhaeufen.

Also, Supermann, der du ja soviel mehr von den "hoeheren Dingen" zu wissen  
meinst, was soll denn wieder diese Propaganda, wo Du doch ansonsten gern  
so nett und freundlich erscheinen moechtest, beinahe diplomatisch?

Du kommst permanent mit jenen "Ausserirdischen", welche auch den  
Wissenschaftlern bei der ganzen UFO-Thematik zu dubios sind - und ich  
meine mit Recht. Diese liegen Dir aber. Koennte es also sein, dass diese  
zunaechst Deine Wahn- und Wunschvorstellung sind, die mit meinen  
Aeusserungen kollidiert, weshalb, zur Errettung Deiner Anschauung,  
natuerlich die Zeitreise als Ursache des Geschehens in Deinem Weltbild  
nichts verloren haben darf? Der Gegensatz ist ja fundamental, das Eine  
macht das Andere voellig ueberfluessig.

Nun, sonst immer alle zur Bescheidenheit mahnend, Du erklaerst die  
"Ausserirdischen" mal eben zur Realitaet. Basta. Kannst Du natuerlich  
machen, aber wo bleibt denn Deine sonst gern vorgetaeuschte Hochschaetzung  
der Ideenvielfalt, warum kannst Du gerade in diesem Punkte keine  
Konkurrenz verkraften? Woher kommt Dein Vorabwille?

Dies ist ja um so erstaunlicher, als dass kiloweise Details viel besser zu  
Zeitreisenden als zu "Ausserirdischen" passen, von Bibel bis Nostradamus  
und Bibelcode bis zu Erkenntnissen der modernen Wissenschaft und  
schliesslich bis zur Bewusstseinsanpassung per Unterhaltung. Auch die  
Motive werden mit Zeitreisenden sinnvoll, denn was soll diese relative  
Heimlichkeit ueber Jahrtausende bei "Ausserirdischen"?

Sei es wie es sei, ich bin sicher, dass die gesamte "Ausserirdischen"- 
Propaganda ein recht gross angelegtes Verwirrungsmanoever ist. Und es ist  
der Umstand, dass du die in vielerlei Hinsicht WESENTLICH besser zu den  
Vorhaengen passenden Zeitreisenden gottgleich zur Wahn- und  
Wunschvorstellung erklaerst, obschon Deine "Ausserirdischen" wirklich  
duenn gebohrt sind. Hinzu kommt Dein zuletzt staerker gezeigter Hang zur  
Personenbekaempfung, wenn die Person Deiner Ausserirdischen-Religion  
widerspricht. Da verfaellst Du in jene typische Anti-Personen-Propaganda  
mit glatten Luegen, die mit Sachlichkeit nichts zu tun hat, doch an  
anderer Stelle produzierst Du Dich gern tolerant, offen. Wie kommt es zu  
diesem Widerspruch?

Nun koennte ich fragen, wie Du eigentlich dazu kommst, Deine  
"Ausserirdischen" zur defenitiven Realitaet zu erheben, ohne dass dabei  
nun eine Wahn- oder Wunschvorstellung Deinerseits zum Ausdruck kommt,  
deren Gruende ich mir vorstellen kann, und die ich damit verbunden sehe,  
dass Du selbst den "Ausserirdischen"-Quatsch keineswegs glaubst, ihn aber  
gern glauben machen moechtest.

Eine andere Frage waere die, warum ich denn einen sonderlichen Wunsch nach  
Zeitreisenden haben sollte, wo ich sie als logische Begruendung ganz  
wunschlos logisch untermauern kann - und genau das macht ja Propaganda  
erforderlich, die bei argumentativer Ueberlegenheit entbehrlich waere und  
eigentlich nur im Notfall eingesetzt wird, da sie bei vielen immer stark  
kontraproduktiv wirkt. Sie ist daher immer ein Alarmzeichen.


> In der Vergangenheit
> waren viele verschiedene Begebenheiten begruender weitreichender
> Beeinflussung. Ob Goethe oder ein Anderer involviert war, ist hierbei
> nicht relevant. Und was die Bibel anbelangt, da besteht das Problem,
> dass das urspruengliche Buch etwas anders aussah. Es ist eben so, dass
> Machtbewusstsein niemals die Wahrheit verkraftet. Diese bleibt immer
> auf der Strecke dabei. Norbert Marzahn gibt einen _kleinen_ Einblick
> wie das damals vorsich ging.


Ja, ja, ja. Diese bloede Bibel - alles Schwachsinn. Lest Buecher ueber  
"Ausserirdische", ganz liebe Maennchen oder massenvergewaltigende  
Monstren, was Ihr wollt, alles da. Ein Heer von Buechern und falschen  
"Zeugenaussagen", Quantitaet schafft Qualitaet, um an der Bibel doch noch  
vorbei zu kommen oder die Raetsel, wenn es denn schon sein muss, doch  
irgendwie anders zu "erklaeren". Mit Ausserirdischen.

Doch es bleibt dabei. Nostradamus:

"Sie werden das Heilige mit ihrer ehemaligen, lange Zeit umkaempften  
Schrift zurueckbringen, so dass, nachdem der grosse Hund (=Seth-Hund, auch  
Wolf) hervorkommt, alles zerstoert wird."

Wohlan, so WIRD es geschehen und da steht nicht: "Sie werden versuchen.."

Und es funktioniert. Eine Fassade broeckelt nach der anderen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 23 15:05:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 23 Nov 1998 15:05:00 +0100
Message-ID: <75Pi2N$LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75HfbfBLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36589200.0@news.ivm.net>
Lines: 38


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> >Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> >> <75HfbfBLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... Seine Münchhausengeschichten
> >> sind selbst für die Dümmsten offensichtlich, er streitet das
> >> nochnichteinmal ab, sondern bestätigt sogar meine Beurteilung, aber
> >> *die* will er ja sowieso nicht reinlegen, sondern die ....
> >> Intelligenten?
>
>
> >Du hast nicht ganz verstanden, was genau ich Dir zu bestaetigen bereit
> >bin.
>
>
> Doch, ich glaube, ich habe *genau* verstanden, und sowas wurmt dich, ich
> weiß...


Ich glaube Dir, dass Du das glaubst, genau das habe ich Dir zuvor gesagt.  
Doch was auch immer Du so glaubst, es hat absolut nicht die Wichtigkeit  
fuer mich, dass es mich irgendwie wurmen koennte. Doch dass Du gerne so  
bedeutend waerst, das glaube ich Dir wiederum. Aber da erhebt sich die  
Frage, warum ich Dir denn so wichtig bin, dass es Dir wichtig ist, dass Du  
mir ebenso wichtig seist.

An diesem Punkt muss ich Dich enttaeuschen. Du bist es wirklich nicht.  
Auch wenn Du es nicht glaubst.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 23 15:15:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kurz zur Lage der Nation
Date: 23 Nov 1998 15:15:00 +0100
Message-ID: <75Pi2aoqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <751XYhlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75Hfc$JabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <19981122143824366329@gacki.sax.de>
Lines: 47


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


gacki meinte zum Thema Re: Kurz zur Lage der Nation :

> > > Das LKA Sachsen geht nicht von einem politischen Hintergrund aus.
> > > Hast Du Dich überhaupt mal ansatzweise mit dem Fall beschäftigt?
> >
> > Die Stasi ist auch kein politisches Phaenomen und deshalb ist sie auch
> > nicht etwas, das ohne Hintergrund waere und ihre Reste sind nicht
> > etwas isoliert Deutsches, sie sind Teil von weitaus mehr. Doch dieses
> > Ganze verwendet auch politische Muster zum Erreichen seiner Ziele,
> > wenn damit Rekruten zu gewinnen sind und es ist dabei voellig egal, ob
> > diese dann "Linke" oder "Rechte" sind.
> >
> > Diese Ebene ist ueberpolitisch.
>
> Zu deutsch: Du weißt genau, daß das Ehepaar Adolph *nicht* von Wilderern
> (bzw. einer Diebesbande, die ihre frisch erbeuteten Waffen mal
> ausprobieren wollte und dabei gestört wurde) ermordet wurde.

Wilderer probieren ihre Waffen mal eben an Menschen aus und vollziehen auf  
Anhieb eine professionelle Hinrichtung? Diese Leute waeren schon von  
vornherein etwas anderes als Wilderer. Und zufaellig erwischten sie den  
Pfarrer, der viel ueber die Stasi-Kirche-Verstrickung wusste und nicht  
irgendwen von den vielen, die nichts davon wissen. Was fuer ein Zufall.  
Und das Ganze gar nicht pannenartig sondern ganz professionell.

Die russische Reformpolitikerin wurde wahrscheinlich von Hauswilderern  
erlegt. Die wollten eigentlich abgemagerte Katzen erschiessen.

Du bist zu traege und willst es zu rosarot. Und da man das Volk nicht zu  
sehr beunruhigen moechte, bekommst Du es auch so rosarot.

Muesste man solche "Wilderer" nicht laengst gefasst haben?

Sieh aufs Ganze und nicht immer nur auf den Einzelsachverhalt. Es ist nun  
einen Form von Krieg, wie wir sie lange nicht erlebten, doch was wir  
gewohnt sind, das ist nicht der Maßstab fuer das, was geschieht.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 23 15:26:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kurz zur Lage der Nation
Date: 23 Nov 1998 15:26:00 +0100
Message-ID: <75Pi2o6LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <751XYhlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75DdngPabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 51


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


st.schneider meinte zum Thema Re: Kurz zur Lage der Nation :

> Wie soll denn die zweite «Finderversion» lauten? Mir ist eine solche
> völlig unbekannt. Ich wüßte auch nicht, wo Du eine solche her haben
> solltest. Aber Du bist ja immer wieder für Überraschungen gut.


Der eine Ex-Knacki erzaehlt, er habe Serow auf einem Baugeruest "gefunden"  
und will die 300.000 DM. Und sein Bruder sagt, er habe Serow auf der  
Strasse gefunden - und will auch die 300.000 DM. Koennte natuerlich sein,  
dass einer Recht hat. Koennte aber auch sein, dass die 300.000 DM einfach  
lukrativer waren als das Gehalt fuer den Fluchthelferjob. Und von Mithilfe  
koennen die natuerlich nichts sagen. Also findet halt zufaellig ein Ex- 
Knacki einen Ausbrecher, dessen Fluchtseil lediglich 14 Stunden gut  
sichtbar aus dem Fenster hing, bis man das bemerkte und zufaellig hatte er  
3 Nachschluessel fuer seine Flucht.

> > Ich glaube eher, dass Du ziemlich naiv bist.
>
> Das glaube ich Dir gerne, Du glaubst ziemlich viel, aber Du weißt
> eben zuwenig.

Wer jeden Unsinn glaubt ohne dass er logisch oder auch nur vernuenftig  
ist, sollte sich nicht unbedingt mit dem Begriff Wissen auseinandersetzen.

> > Lies nur mal im aktuellen Focus die Artikel:
>
> Den aktuellen Locus lese ich eigentlich selten. Und es gibt da ei-
> gentlich eher seltener mal was anderes als das, was man nicht auch
> aus der Zeit oder dem Spiegel entnehmen könnte. Nur ist es in diesen
> Blättern meist ein wenig sinnvoller dargestellt, als in so einem Re-
> volverblatt wie dem Locus.


Das musste das natuerlich sein. Das Revolverblatt ist ja wohl weitaus eher  
der Spiegel, der ein wahres Frontkampfblatt fuer Pseudo-Kluge ist, die  
sich sehr geehrt fuehlen, wenn es da heisst "Spiegel-Leser wissen mehr".  
Super, ich weiss mehr, denken die prompt. Der Spiegel gehoert zum  
Uebelsten auf dem Markt und Deine Werbung fuer ihn hat ihre Logik.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 23 15:27:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kurz zur Lage der Nation
Date: 23 Nov 1998 15:27:00 +0100
Message-ID: <75Pi39GabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <751XYhlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <755aUWrLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 24


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


SternSZ meinte zum Thema Re: Kurz zur Lage der Nation :

> --> Norbert Marzahn wrote:
> > Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener,
> > T
> rojaner,
> > Lydier, Lykier, Lybier, Ionier, Gallier, Guionen!
>
> Du meinst das wirklich ernst?

Ja.
Und ich koennte noch mehr nennen. Aber die sollen genuegen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 23 15:38:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kurz zur Lage der Nation
Date: 23 Nov 1998 15:38:00 +0100
Message-ID: <75Pi3Nt5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <751XYhlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75LgjUKabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 84


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kolthoff meinte zum Thema Re: Kurz zur Lage der Nation :

> On 22 Nov 1998 12:52:00 +0100, Norbert Marzahn wrote in
> <75LgjUKabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> [...]
>
> >Dieser Mann ist aber auch der notwendige Schluessel fuer das Verstehen
> >des Umstandes, dass beide Sozialismen auf ihre Art "antisemitisch"
> >gepraegt wurden, woran auch Marx Levi einst in gaenzlich
> >hitlerianischer Ausdrucksweise mitgewirkt hatte (noch in den 40ern).
>
> Diesen Unsinn hat Norbert Marzahn schon mehrfach vorgebracht. Immerhin
> hat er es damit schon geschafft, eine eigene Webseite zur Widerlegung
> dieser abstrusen Behauptung zu bekommen:
> 	http://www.ping.de/sites/sisyphus/frisiert.html

Das wird doch hoffentlich keine sozialistische Page sein? Ach wo ...

"Marx" schrieb im "Deutsch-franzoesischen Jahrbuch", 1844 :


 "Suchen wir das Geheimnis des Juden nicht in seiner Religion, sondern suchen
 wir das Geheimnis der Religion im wirklichen Juden. Welches ist der weltliche
 Grund des Judentums? Das praktische Beduerfnis, der Eigennutz. Welches ist
 der weltliche Kultus des Juden? Der Schacher. Welches ist sein weltlicher
 Gott? Das Geld.

 Eine Organisation der Gesellschaft, welche die Voraussetzungen des Schachers,
 also die Möglichkeit des Schachers aufhöbe, hätte den Juden unmöglich      
 gemacht.

 Der Jude hat sich auf jüdische Weise emancipirt, nicht nur, indem er sich die
 Geldmacht angeeignet, sondern indem durch ihn und ohne ihn, /das Geld/
 zur Weltmacht und der praktische Judengeist zum praktischen Geist der      
 christlichen Völker geworden ist. Die Juden haben sich in so weit          
 emancipirt, als die Christen zu Juden geworden sind.

 Der Gott der Juden hat sich verweltlicht, er ist zum Weltgott geworden. Der
 Wechsel ist der wirkliche Gott der Juden.

 Das /Judenthum/ konnte sich als /Religion/, es konnte sich
 theoretisch nicht weiterentwickeln, weil die Weltanschauung des            
 praktischen Bedürfnisses ihrer Natur nach bornirt und in wenigen Zügen     
 erschöpft ist.


Sie SELBST haben den Text in dieser Form hier eingebracht - und finden ihn  
so offenbar gut. Zumindest sind sie nicht zu einer Distanzierung in der  
Lage und moechten viel lieber ablenkend darueber "diskutieren", was da  
noch so gesagt wurde. Aber DAZU sagen Sie nichts. Vor allem sagen Sie  
nicht, dass das schlichtweg schaerfster "Antisemitismus" ist und das Moses
Mordecai Marx Levi ein Frueh-Nazi war, was ja fuer einen Frueh-Sozialisten  
auch kein Wunder ist.

Aber, Herr Kolthoff, wenn sie sich nicht distanzierend aeussern koennen  
und dem heiligen "Marx" nicht widersprechen, was in aller Welt sind dann  
Sie?

Ein Sozialist?
Ein Nazi?
Ein Antisemit?
Ein "Wissenschaftler"?
Ein Propagandist?

Antworten Sie doch mal ganz kurz nur auf die eine Frage - ohne  
auszuweichen - ob man jemanden, der obiges sagt, einen Nazi nennen  
duerfte.

Und wenn man es nicht darf: Was gibt es dann gegen "rechte" Sozialisten  
von heute zu sagen? Sie sind doch dann wohl ganz nah dran am Innersten des  
Marxismus.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 23 15:41:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kurz zur Lage der Nation
Date: 23 Nov 1998 15:41:00 +0100
Message-ID: <75Pi3YoabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <751XYhlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75LgjUKabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 35


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kolthoff meinte zum Thema Re: Kurz zur Lage der Nation :

> >Heliopolis meinte zum Thema Re: Kurz zur Lage der Nation :
>
> [...]
>
> >>   Zudem solltest Du Dich entscheiden, welcher
> >>   Argumentation Du nun folgst.
> >>   Entweder Du verurteilst Stasi-Praktiken oder
> >>   Du befürwortest sie.
> >
> >Die Praktik haengt immer eng mit der Verwendung z.B. der durch
> >Belauschen gewonnenen Erkenntnisse zusammen. Die Absicht ist
> >entscheidend.
>
> Mit dieser "Argumentation" wurden schon immer totalitäre Diktaturen und
> ihre Praktiken "legitimiert". Damit kann man alles rechtfertigen.

Es verwundert natuerlich nicht, dass Sie der Stasi ein gedeihliches Umfeld  
wuenschen und keine Staerkung der Abwehr begrueessen wuerden. Einen  
Vorgeschmack auf die im Ernstfall zu erwartende "Politik" liefern Sie  
jedoch hier selbst mit ihren "linken" und "rechten" sozialistischen  
Genossen Freunde und Genossen "Feinde" ...



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 23 20:39:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Akte X mit Humor
Date: 23 Nov 1998 20:39:00 +0100
Message-ID: <75Pi48gqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 18


Na, wer hat die Akte X Folge "Boeses Blut" gesehen?

Die coole Scully verliebt sich sich grinsend in einen lispelnden Deputy  
mit vorstehenden Zaehnen. Bei der Leichenobduktion findet sie Pizza im  
Magen und bekommt Appetit, die gewogenen Daerme rutschen von der Waage und  
Mulder und Scully nehmen sich gegenseitig hoch. Irgendwie war's doch  
koestlich, die haben Humor.

Ob sie mit der Scherzfolge signalisieren wollten, dass sie es ansonsten  
ernst meinen?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 23 21:03:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Die Spielberg-Falle
Date: 23 Nov 1998 21:03:00 +0100
Message-ID: <75Pi56Q5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 246


Die "Berliner Zeitung" (das ist nicht die Springer-BZ) brachte in der  
Ausgabe Nr. 266 vom 14./15. November 1998 einen ziemlich wichtigen Artikel  
zum Thema "Shoah-Vision-Project" des Filmregisseurs Steven Spielberg. Die  
eingerueckten Passagen sind jeweils Zitate aus diesem Artikel. Mit den  
Informationen dieses Artikels, der offenbar fuer Zwischen-den-Zeilen-Leser  
geschrieben wurde, laesst sich erahnen, was Spielberg will. Und das ist  
nichts Gutes.

Es wird darueber informiert, dass dem Hollywood-Projekt ein  
wissenschaftliches Interview-Projekt amerikanischer Universitaeten  
vorausging. Das ist wichtig, denn ofenbar soll dieses Projekt  
"ueberschrieben" werden. Die Spielberg-Interviews sind randvoll mit  
Fehlern, und darauf angesprochen erwidert ein Stiftungs-Mitarbeiter

        "man habe so viele Ueberlebende gefragt, dass Fehler nicht
         wirklich ins Gewicht fallen", sagt der Filmemacher Jim Banister,
         ein ehemaliger Mitarbeiter der ersten Stunde. "Wir hatten
         keine Zeit, unsere Leute wissenschaftlich auszubilden. Die
         Ueberlebenden sterben weg. Sie nicht zu befragen, waere keine
         Alternative."


Und das ist bereits gelogen, denn das wissenschaftliche Projekt befragte  
zuvor etwa 10.000 Ueberlebende. Spielberg kommt auf nun ca. 48.000  
Interviews. Quantitaet statt Qualitaet ?

Ein von bereits von den Wissenschaftlern und nun von den aus Zeitdruck  
nicht hinreichend ausgebildeten Hollywoodlern dann nochmals nochmals  
befragter Zeuge erlebte heftige Unterschiede in der Befragungstechnik.

        Waehrend ein gut informierter Wissenschaftler der Yale University
        vor Jahren in einem ersten Interview Ruecksicht genommen habe auf
        den Erzaehl-Rhythmus ihres Vaters, habe ihn das Kamerateam der
        Shoah-Stiftung mit "hollywood-maessig" gespielter, oberflaech-
        licher Gefuehlsduselei durch seine Erinnerung gehetzt, klagte
        Belinda Cooper in einem Brief an die "Washington Post".

1995 hatte der Geschichtswissenschaftler Sidney Bolkosky fuer die Shoah- 
Stiftung Interviewer ausgebildet. Dazu:

        In seinen Seminaren in Chicago, Toronto, New York und Los Angeles
        sei jedoch "nicht ein Teilnehmer gewesen, der sich wirklich auf
        die Geschichte einlassen wollte oder die Zeit dazu hatte." Fast
        niemand wusste genug ueber den Holocaust oder war mit den Oert-
        lichkieten vertraut. "Irgendwann wurde mir klar, dass ich meine
        innersten Werte verrate, und ich habe gekuendigt."

Was also kommt da nun auf uns zu?

        90% der Interviews seien wertlos fuer die Wissenschaft, sagt
        Bolkowsky. "Sie taugen nichtmal fuers Fernsehen".

Berenbaum, der Stiftungsleiter, kann dem allerdings etwas Positives  
abgewinnen:

        Berenbaum versteht das "als Kompliment": Wenn zehn Prozent
        wissenschaftlich genutzt werden koennten, waere das gesamte
        Material der muendlichen Geschichte des Holocaust "verdoppelt
        oder verdreifacht". Allerdings ist der Wert der sogenannten
        "Oral History" in wissenschaftlichen Kreisen umstritten.

Dies mit gutem Grund, zuviele Zeugenaussagen sind falsch, ob aus  
fehlerhafter Erinnerung oder aus Verschleierungsabsicht. Und Berenbaum  
luegt, denn 10% von 48.000, das sind 4.800. Und es stehen bereits 10.000  
wissenschaftlich gefuehrte Interviews zur Verfuegung. Wo ist also die  
Bereicherung? Die entscheidende Frage ist jedoch: Wer findet denn nun die  
richtigen 10% in einem Gesamtwerk, das man nur in 10 Jahren  
ununterbrochender Betrachtung pruefen koennte? Und noch VIEL  
ENTSCHEIDENDER: Was geschieht mit den anderen 90%? Und das wird der  
entscheidende Punkt dieser Betrachtung sein muessen!

Zu Wort kommt auch Guenter Morsch, Leiter der Gedenkstaette Sachsenhausen.

        Fuer bedenklich haelt er die erklaerte Praxis der Shoah-Stiftung,
        im Zweifelsfalle "der Stimme des Opfers" zu glauben. Es sei
        jedenfalls unwissenschaftlich, Widersprueche zu den Akten und
        anderen Dokumenten einfach beiseite zu schieben.

Und Geoffrey Hartman, Leiter des Fortunoff-Archivs der Yale University,  
der 1981 als erster Opferinterviews durchfuehrte:

        Er mahnt zu "paedagogischer Vorsicht" und spricht davon, dass die
        Erzaehlungen der Ueberlebenden oft unbeabsichtigt Fehler enthiel-
        ten, die nur Historiker erkennen koennen, und das Gesagte im
        Kontext der Geschichte interpretiert werden muesse. Diese Aufgabe,
        sagt Hartman, sollte Spielberg den Historikern ueberlassen.

Doch genau das tut Spielberg nicht. Im Gegenteil. Spielberg liess eben  
sogar dieselben Personen durch seine Interviewer nochmals interwiewen,  
statt auf das Material der Wissenschaftler zurueckzugreifen. Ein doppelt  
Befragter vergleicht:

        "Die Interviewerin war sehr freundlich, aber irgendwie hatte ich
        das Gefuehl, Teil eines kommerziellen Filmprojektes zu sein",
        erinnert sich der 74jaehrige, dessen Eltern in Auschwitz ermordet
        wurden. Die junge Frau hatte sich das erste Video angesehen und
        stellte dieselben Fragen noch einmal, nur eine Spur schlechter.

Kann solche Wiederholung einen Sinn haben? Durchaus. Bolkowsky ueber  
Zusammenarbeit mit den Wissenschaftlern:

        Doch Spielberg wolle die URHEBERRECHTE ALLER UEBERLEBENDER und
        habe die Zusammenarbeit deshalb abgelehnt.

Spielberg kauft sie praktisch einfach und macht sich zum Monopolisten, und  
auf historische Korrektheit achtet er nicht. Aber er achtet auf anderes.  
Ein Video wurde mit dem "Emmy" ausgezeichnet. Die Ex-Mitarbeiterin
der Stiftung Susan Berger:

        Dass viele Interviewer mangelhaft vorbereitet waren, sei ihnen
        egal gewesen, und so "wurden Traenen zum Maßstab des guten Inter-
        views". Berenbaum bestreitet das, doch das Video enthaelt immerhin
        neun Szenen, in denen Ueberlebende in Traenen ausbrechen.

Und das emotionalisiert die Zuschauer. Und eben diese gezielt erzeugte  
Emotionalisierung wird in besonderer Weise zum Bumerang, wenn die Aussagen  
dann gar nicht den historischen Tatsachen entsprechen und der Emotionali-
sierte das auch erfaehrt. Was gewiss geschehen wird.

Offensichtlich will Spielberg die Historiker voellig ins Abseits bringen.

        Spielberg will das Archiv nicht nur Holocaust-Museen und
        Gedenkstaetten zugaenglich machen, sondern auch Lehrmittel fuer
        den Schulunterricht herstellen.

Kurz, er will ueberall hin. Und die Spielberg-Stiftung muenzt die Kontakte  
mit der Yale University, die eben NICHT zur Zusammenarbeit fuehrten,  
schliesslich noch ganz dreist in eine Beratung der Universitaet um!

        Die Stiftung verweist gerne auf die wissenschaftliche Beratung der
        Yale University. Doch als Hartman kritisierte, der geschichtliche
        Kontext der einstuendigen Dokumentation sei viel zu kurz geraten,
        wurde seine Kritik einfach beiseite geschoben.

Aber es ist schon richtig. Auch ein NEIN der Wissenschaftler ist ja das  
Ergebnis einer Beratung. Und wenn man das NEIN herausnimmt, dann erhaelt  
der so selektierte Informationswert doch eine ganz andere Bedeutung.  
Juergen Langowski koennte nicht "besser" argumentieren.


Nun kommen also 48.000 Zeugenaussagen auf die ganze Welt zu, von denen 90%  
von Wissenschaftlern fuer unbrauchbar gehalten werden. Das sind also ca.  
43.200 mehr oder weniger falsche Aussagen mit Widerspruechen zum  
historischen Stand der Dinge. Es ist im Grunde gleichgueltig, ob  
fehlerhafte Zeugenaussagen nun auf Erinnerungsschwaechen beruhen, oder ob  
sie absichtlich, ev. unter Einfluss der Interviewer oder auch wegen  
bestimmter Eigenmotivation bei beigemengten Falschzeugen abgegeben wurden,  
denn falsch ist falsch. Die grosse und entscheidende Frage ist nun aber,  
was fuehrt Spielberg damit im Schilde? Was ist der Sinn dieses Unsinns?  
Die ganz Naiven werden gar nicht darueber nachdenken. Die etwas  
Gewitzteren werden sagen: "Na der Spielberg will halt Kohle machen". Doch  
ich fuerchte, dass dies nicht das Hauptmotiv dabei ist, es geht um mehr  
und das Ergebnis ist absehbar - und entsetzlich.

Denn wenn die genannten Historiker, und es sind keine "Rechten", bereits  
klipp und klar sagen, dass mit diesem Material, das sich ueber die ganze  
Menschheit ergiessen soll, nichts anzufangen ist, dann werden das "rechte"  
Historiker wohl erst recht erkennen und auch sie werden das sagen, bzw.  
schreiben. Ich denke, das darf fuer logisch gehalten werden. Und fuer  
diesen Zweck dienen die unbrauchbaren 90% = 43.200. Wir koennen das fuer  
weitere Ueberlegungen erheblich reduzieren und es genuegen bereits 4.000  
dann besonders fehlerhafte Zeugenberichte. Und 4.000, das ist ziemlich  
viel. Derart gefuettert von Steven Spielberg koennen also "rechte"  
Sozialisten nunmehr locker 40 Buecher (!!) Schreiben, in denen dann  
jeweils 100 falsche Aussagen "auseinander genommen" werden - und das wird  
wohl auch hier im Forum so geschehen. Ein Extrakt aus dieser Masse bleibt  
immer noch eine Masse und das wird so aussehen, dass man die Zeugenaussage  
ganz korrekt wiedergibt und dann ebenso korrekt ausfuehrt, warum das so  
nicht stimmen kann. Und wenn das in solcher Masse geschieht, welchen  
Eindruck wird der Leser dann gewinnen? Wohl den, dass da ja nur gelogen  
wird und dass man GAR NICHTS glauben koenne. Und das Problematische dabei  
ist, dass diese zu erwartenden Buecher ja nicht luegen, es wird sachlich  
nichts an ihnen zu kritisieren geben. Daher waere es gewagt, sie dann nur  
wegen ihrer zu erwartenden Wirkung zu verbieten, denn das wuerde es nur  
noch schlimmer machen und es heisst: "Da wird faustdick gelogen und "die"  
verbieten auch noch, dass man das aufklaert". Und das wuerde den "rechten"  
Sozialismus doch erheblich staerken und ich fuerchte - in Kenntnis der  
Tricks der angewandten "Objektiven Dialektik" - dass genau das auch der  
HAUPTZWECK des Shoah-Vision-Projects von Steven Spielberg ist, denn anders  
ist dieser Wahnsinn nicht zu erklaeren. Das Projekt ist eine einzige "Nazi- 
Vorlage". Und gerade weil in diesen Videos auch ordentlich geheult wird,  
werden die Menschen im folgenden Bumerang-Effekt maechtig wuetend sein.  
Und die einfachen Menschen werden nicht weiter gross nachdenken, und sie  
werden sich auch nicht darum kuemmern, ob die 10.000 Interviews der Yale- 
University nicht ein zuverlaessigeres Bild vermitteln als Steven  
Spielberg. Sie werden nicht mal wissen, dass es da ein wissenschaftliches  
Projekt gab, *bevor* Spielberg seine Riesenfalle aufbaute, mit der er  
Scharen von Menschen fuer einen neuen "Antisemitismus" vorbereitet,  
entweder wollend oder weil er eben dafuer bezahlt wird und ihm die weitere  
moegliche (und wahrscheinliche) Entwicklung egal ist.

Die Springer-BZ hat bereits Spielberg-Material aufgegriffen. Sie zitierte  
einen Zeugen, der berichtete, dass Gefangene in klirrender Kaelte stehen  
mussten. Die, die es ueberlebten, hatten sich aus den Erfrorenen einen  
Iglu gebaut, hiess es. Ob dies in den Bereich der 90% oder der 10%  
gehoert, kann nur ein Historiker sagen.

Hier tuermt sich was auf und es rollt etwas ungeheuer Tueckisches auf uns  
zu. Erfolgsaussichten hat nur ein praeventive Abwehr. Und das heisst, dass  
wir mit den o.g. Historikern Spielbergs Hollywood-Shoah unbedingt bereits  
demaskiert haben muessen, bevor seine Welle und die "rechte" Analyse auf  
uns zu kommen und die lieben "Linken" sollten mal darueber nachdenken, ob  
dieser Herr Spielberg den "Rechten" da erheblich zuarbeitet, oder nicht,  
und ob es nicht besser waere, wenn "Linke" ihn nicht sozusagen aus Prinzip  
und ganz programmgemaess verteidigen, sondern an der fruehzeitigen Abwehr  
mitwirken. Wenn Ihr Spielbergs Muell zu Eurem Aushaengeschild macht, dann  
wird das ueber euch zusammenbrechen. Die Falle schnappt zu und Ihr seid  
die Dummen. Genau wie bei der letzten Runde werdet Ihr nur das Futter im  
Spiel sein.

Doch um es zu verschlimmern, werden sowohl Eingehweihte als auch  
Gutmeinende Spielberg mit Ehrungen und Preisen ueberhaeufen. Denn das ist  
ja eine gute Sache, denken viele. Zunaechst. Wer hat sich denn schon  
ernsthaft mit dem Thema befasst?

Sie machen es nicht genau so, wie damals, schon aehnlich, aber die Tricks  
dieser Massenpsychologen wurden verfeinert und sie sind schlichtweg  
klueger als die Masse, die wieder so geknetet wird, wie sie geknetet  
werden soll.

Sie wollen ALLE Juden in Israel zur goettlichen Sammlung sehen. Und das  
ist ihnen so fundamental wichtig, dass sie mit allergroesstem Aufwand  
Schritt fuer Schritt an den Ereignissen arbeiten, die zur Erreichung  
dieses Ziels erforderlich sind.

Wer da sagt. "Wehret den Anfaengen", der muss auch den Anfaengen wehren,  
die ganz absehbar die URSACHEN fuer das sind, was als naechster Schritt  
mit SICHERHEIT folgen wird. Und an den "rechten" Buechern zu Spielbergs  
VORLAGE wird dann kaum zu ruetteln sein, man muss jetzt schon - vorher -  
ruetteln.

So fuegt sich die Spielberg-Vorlage ein in die damaligen Vorlagen von  
verkappten Zuarbeitern der "Nazis", wie z.B. die Zeitungskriegserklaerung  
vom 24.3.1933 und das Buch "Germany must perish". Teil der Wiederholung  
nach verfeinertem damaligen Schema war auch diese Kriegserklaerung des WJC  
an die Schweiz, und diese gar nicht gross bekannt werden zu lassen, das  
war zwar eine vernuenftige Idee, aber bei der Spielberg-Vorlage wird das  
nicht moeglich sein.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 23 21:15:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Politisches Chaos
Date: 23 Nov 1998 21:15:00 +0100
Message-ID: <75Pi5RWLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 30


Also, Italien nimmt Oecalan fest. Die Tuerkei flippt voellig aus und  
"argumentiert" gegenueber Italien mit der ganz erstaunlichen Androhung von  
"ewiger Feindschaft". Anti-Italien-Boykott noch und noecher wird von der  
Tuerkei aufgefahren. Die Italiener sagen, dass sie selbst gar keinen  
Haftbefehl gegen Oecalan haben, sondern ihn wegen des deutschen  
Haftbefehls festgenommen haben - und lassen ihn erstmal frei. Deutschland  
sagt, dass man zwar an dem Haftbefehl festhalte, aber eine Auslieferung  
werde man nicht beantragen.

Anscheinend zittern nun alle zwischen der Angast vor den Kurden und der  
Angst vor den Tuerken. Den schwarzen Peter in diesem "Spiel" haben jetzt  
Italien und Deutschland gemeinsam. Denn die Tuerkei wird nun zumindest  
vorlaeufig ewig feindlich gegenueber Italien sein, da Italien Oecalan  
weder festnimmt noch an die Tuerkei ausliefert. Deutschland wird relative  
Ruhe vor den Tuerken und Kurden haben, aber diese schon bemerkenswerte  
Inkonsequenz wird Italien nicht so bald verzeihen. Deutschland sollte in  
dieser Lage wenigstens den Haftbefehl aufheben, dann wirkt alles etwas  
weniger grotesk.

Interessieren wuerde mich, wer diesen Coup geplant und durchgezogen hat,  
denn allerlei Unfrieden zwischen drei Staaten zu stiften, das ist wirklich  
bestens gelungen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 23 21:24:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Luzides Traeumen
Date: 23 Nov 1998 21:24:00 +0100
Message-ID: <75PiuBCabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 30


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


Gryf meinte zum Thema Luzides Traeumen :

> Sobald du dir im klaren darueber bist, dass du nur traeumst, musst du
> eben nicht aufwachen. Genau das will ich dann auf alle Faelle
> verhindern. Dann kannst du total relexen und der Dinge harren, die da
> kommen moegen. Genaugenommen kannst du dann in dem Traum tun und lassen
> was du willst, mit entsprechender Konzentration, Vorstellungsvermoegen
> etc. kannst du den Traum auch bewusst gestalten. Praktisch Gott sein in
> deiner eigenen Welt.
>
> Wenn ich es wenigstens geschafft habe, nicht zu erwachen, vergesse ich
> meist nach kurzer Zeit wieder, dass es nur ein Traum ist, sprich der
> Traum wird wieder "normal".

Das ist ein interessanter Vorgang. Schade ich das ueberhaupt nicht kenne.  
Es hoert sich an, als ob Du da manchmal "auf der Kippe" zwischen der  
Traumwelt und dieser hier balancieren kannst und fuer einen Moment in  
beiden gleichzeitig bist, waehrend das ich normalerweise nur eine der  
beiden welten fuer real haelt.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 23 21:34:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Serverpanne
Date: 23 Nov 1998 21:34:00 +0100
Message-ID: <75PiuLBLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 46


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


Gryf meinte zum Thema Re: Serverpanne :

> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> > Das ist ja geklärt. Missverständniss. Wir nutzen nur 10% des Gehirns
> > BEWUSST. Der Rest: ???.

NM>> Ach so. Das bringt dann aber keine fuer mich entscheidende Aenderung,
NM>> denn   dann geht es darum, mehr Hirnaktivitaet dem Bewusstsein zu
NM>> unterstellen.   90% ist verdammt viel und zuviel fuer ein wenig nicht
NM>> bewusste   Koerpersteuerung.

> Wenn nur 10% des Gehirns fuer bewusstes Denken benutzt wird, dann heisst
> das nicht, das das Unterbewusstsein die 90% nur zur Steuerung von
> Koerperfunktionen nutzt.
>
> Ein grosser Teil des Unterbewusstseins ist damit beschaeftigt, dem
> Bewusstsein Informationen vorzuenthalten. Z.B. wenn du gerade
> konzentriert liest, und nebenher das Radio laeuft, bekommst du
> womoeglich gar nicht mit, was gerade laeuftt.

In diese Richtung gehen meine Ueberlegungen auch. Im Grunde treffen  
unzaehlige Informationen ueber mehrere Sinne permanent ein, eine ganze  
Flut von Signalen. Aber z.B. im Strassenverkehr haben die Autos vorn weit  
mehr Bedeutung als ein Voegelchen oben links. Da ber, ganz technisch  
betrachtet, saemtliche Signale ganz gleichberechtigt eingehen, muss mit  
immensem Aufwand alles blitzschnell danach durchsortiert werden, was zum  
Bewusstsein geht und was nicht. Und in der Regel funktioniert das ganz  
ausgezeichnet, der Sortierer "hat Ahnung". Aber wenn man eine Weile  
darueber nachdenkt, dann kann man zu der Frage kommen, wer da eigentlich  
der Chef ist. Das Bewusstsein ist nicht im Mindesten dazu faehig, so eine  
Datenmenge so intelligent verarbeitet und geradezu angewiesen darauf, dass  
ihm das jemand abnimmt. Muss dieser innere Jemand nun fuer intelligent  
gehalten werden? Wer den Informationsfluss beherrscht, der hat eine Menge  
zu sagen, eigentlich mehr, als der, der abhaengig von den Zuweisungen ist.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 23 21:47:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und Ufos
Date: 23 Nov 1998 21:47:00 +0100
Message-ID: <75PiuX$5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <363FF507.254C@wit.siemens.de> <75HfaGaqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <19981123123414739329@gacki.sax.de>
Lines: 57


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


gacki meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :

> Norbert Marzahn  wrote:
>
> > mico meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :
> >
> > > Detlef Mueller  schrieb im Beitrag
> > > <7320tv$fn7$2@news02.btx.dtag.de>...
> > >
> > > > Die Evolutionstheorie hat den Vorteil, dass sie eher da war und
> > > > sich somit fest in den menschlichen Koepfen verankern konnte. An
> > > > neue Ideen muss man sich immer erst gewoehnen.
> > >
> > > Bitte was? Die Schoepfungsgeschichte war doch wohl ein wenig frueher
> > > da als die Evolutionstherorie (grob geschaetzt einige tausend
> > > Jahre).
> >
> > Gewissermassen ist der Schoepfungsbereicht selbst die aelteste
> > Evolutionslehre im Groben, denn da wird ja eins nach dem anderen
> > gemacht.
>
> Aua.

Hm. Du schriebst unter Schmerzen. Lass das lieber.

> Wenn ich heute eine Sandburg baue und morgen an meinem Fahrrad
> bastele, ist das Fahrrad damit ein Evolutionsergebnis der Sandburg?

Du solltest dir den text, um den es geht, vielleicht erstmal durchlesen.

> Verschiedene Dinge nacheinander zu tun ist ganz sicher keine Evolution.

Ist ein homo sapiens sapiens verschieden genug von einem Einzeller? aber  
vor dem Einzeller muss ja auch noch etwas gesehen sein.

Bemerkenswert ist z.B., dass die Bibel das Leben im Wasser VOR dem Leben  
an Land plaziert. Die Wissenschaft sieht das auch so. Aber eigentlich  
neigte der Mensch immer dazu, sich in den Mittelpunkt zu stellen und  
wissen konnte er eigentlich nicht, wie die richtige Reihenfolge war. Das  
ist ein seltsamer Zufallstreffer des schoepfungsberichts und es ist dort  
eben nicht alles auf einen Schlag entstanden, wie man es einem Gott doch  
sicher auch zugetraut haette, nein, es wird in groben aufeinander  
folgenden Schritten dargestellt. Eine Abfolge von Schritten oder Stufen  
ist aber das Wesen einer Evolution. Und eben deshalb ist der  
Schoepfungsbericht die aelteste Evolutionstheorie, die wir haben. Daran  
aendert sich auch dann nichts, wenn Du Dich um Sandburgen kuemmerst.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 23 21:52:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Ignatz Bubis ueber Walser, dem geistigen Brandstifter
Date: 23 Nov 1998 21:52:00 +0100
Message-ID: <75PiusaabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <75K62uJYfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
Lines: 21


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


m.blumentritt meinte zum Thema Ignatz Bubis ueber Walser, dem geistigen Brandstifter :

> *Martin Walser ist nicht Lieschen Mueller*
>
> Ignatz Bubis ueber rechte Gefahren, bedenkliche Saetze und enttaeuschtes
> Vertrauen


Zu empfehlen: Michael Wolffsohn ueber Walser/Bubis in Focus 47/1998.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 24 14:57:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die 144.000
Date: 24 Nov 1998 14:57:00 +0100
Message-ID: <75TkD1xqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <759cWMxLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <73btsk$udd$2@news.online.de>
Lines: 45


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Die 144.000 :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <759cWMxLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> >> Was man sich darunter vorzustellen hat, wenn Juden zu existieren
> >> aufhören, erfährt bei den Fachleuten:
> >Himmler war doch einer von Ihrer Gruppe.
>
> Schema 08/15 - wer Norbert zu unbequem wird, den stellt er auf die Seite
> der Nazis, mit denen er ja angeblich nichts zu tun haben will...

Ich stelle die dorthin, die dorthin gehoeren. Es ist keine Frage von  
Bequemlichkeit. Und ich messe es weniger am Selbstbekenntnis, als am Geist  
und am Grad der Hinwendung zum Sozialismus an sich.

> So geschehen bei Nitzkor (Nitzor?), einer Organisation die u.a. im
> Internet antisemitische Aussagen sammelt und archiviert.

Dialektische Zuendel-Partner. Projekt: Gemeinsame Vereinnahmung des Themas  
durch Besetzung zweier Extrempole zum "Aufrollen" des Bewusstseinsfeldes  
von zwei Seiten her. Die Nizkor-Truppen sind bekannt und auch sie gehoeren  
zur heutigen SA und es ist egal, auf welche Weise sie nun sozialistische  
Radikale sind.

> >Fuer Israel wage ich allerdings keine guenstige Prognose und wuerde den
> >Menschen dort eher empfehlen sich abzusetzen.
>
>
> Wohin denn, nach Taka-Tuka?

Zum Beispiel nach Deutschland, aber auch ganz Europa und USA. Alle  
Staaten, die mit dem Hintreiben zu tun hatten, stehen auch in der  
Aufnahmepflicht.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 24 14:59:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die 144.000
Date: 24 Nov 1998 14:59:00 +0100
Message-ID: <75TkDTQabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75Ddmhy5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <73btsk$udd$3@news.online.de>
Lines: 27


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Die 144.000 :

> >> Ach ja: Dann würde mich doch auch noch sehr stark interessieren, was
> >> es denn eigentlich bedeutet, so ganz konkret, daß der »lewitzische
> >> Pol« »verschwindet«? Ich glaube, das solltest Du mal ein wenig kon-
> >> kreter machen.
> >Lies es nach, es steht in der Bibel.
>
>
> In der Bibel steht so einiges, aber bis heute habe ich in ihr noch
> nichts von dem entdeckt, was du immer da hineindeutest...


Die Stellen wurden jeweils exakt benannt. Also hast Du wohl nicht  
nachgesehen. Du hast auch nie behauptet, dass eine Wiedergabe falsch sei.  
Also mal wieder Propagandageschwaetz.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 24 15:03:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Goethe und UFO
Date: 24 Nov 1998 15:03:00 +0100
Message-ID: <75TkDkjabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75HfcHfLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <73btsl$udd$4@news.online.de>
Lines: 34


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Goethe und UFO :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <75HfcHfLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> >> Also Levit ist er bestimmt nicht. Die machen bessere Witze und landen
> >> nicht auf dem '7 Tage - 7 Köpfe'-Seniorensessel.
> >Nun ja. Also wenn sie Witze im Stil eines Jerry Lewis machen koennen,
> dann
> >muss ich gestehen, dass ich den immer ziemlich oede fand.
>
>
> Also, ich halte fest: Du hast nicht nur von Physik, Waffentechnologie,
> Geschichte, Politik, Sozialwissenschaften und Biologie keine Ahnung,
> 'nein, von Humor verstehst du auch *nichts*.

Aha. Wenn man Jerry lewis lustig finden muss um etwas von Humor "zu  
verstehen" (absurder Gedanke), dann verstehe ich in Deinem Muster lieber  
nichts davon. Gewiss kennst Du auch ein Buch, das Dir genau vorgibt, wie  
Dein Humor auszusehen hat. Wenn Du das brauchst, dann kannst Du aber  
eigentlich keinen haben.

Wie bloede willst du Dich eigentlich noch hinstellen?


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 24 15:09:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und Ufos
Date: 24 Nov 1998 15:09:00 +0100
Message-ID: <75TkDw$5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74PLlYRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75HfbIzabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3659f550.4702894@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 54


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


amschu meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :

> On 21 Nov 1998 11:45:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
>
> >Oh Nein. Denn die Biologie ist ja auch ein technischer Weg eben mit
> >Bio- Technik. Wuerden wir Maschinen bauen, die wieder selbst Maschinen
> >bauen und fuer diesen Prozess eine Aufzeichnung der Bauanweisungen
> >vorsehen, was eine Entsprechung fuer die DNS waere, so waere es
> >dasselbe auf einer anderen Ebene.
>
> >Die Technikevolution ist keine biologische Evolution, aber dieser sehr
> >aehnlich und beides ist eben Evolution.
>
> Und das ist Dein fundamentaler Irrtum.
> Hinter der technischen "Evolution" steht der Geist des Menschen, der
> irgendwo Bedarf sieht (fuer ein schnelleres Auto beispielsweise) und
> ein Geraet zusammenstoppelt.

Ja und? Weshalb darf hinter der biotechnischen kein Geist stehen, der auch  
irgendwo Bedarf sieht?


> Hinter der Evolution steht so ein Wille
> nicht,

Es ist ja bekannt, dass bei Dir Zufallsmutationen und Selektion dahinter  
stehen. Das ist aber unwissenschaftlich.


> sonst waeren nicht so viele Arten "erfunden" worden, um nur ein
> paar Millionen Jahre spaeter wieder auszusterben.

Na ja, die Grammophone und Diodenempfaenger sind auch schon ausgestorben.  
Und vieles mehr. So ist das halt bei einer Evolution.

> >Aber richtig
> >los geht es damit, wenn wir neue Gene frei schreiben koennen. Und wenn
> >wir dies dann auch in der Vergangenheit tun, dann wissen wir ganz
> >genau, woher der Wille in der biologischen und vorbiologischen
> >Evolution kommt.
>


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 24 15:12:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Evolution
Date: 24 Nov 1998 15:12:00 +0100
Message-ID: <75TkEAW5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum
References: <74PLlYRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75HfaGaqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36599d29.4419026@news.firestarter.shnet.org>
Lines: 31

> On 21 Nov 1998 11:03:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >> > Die Evolutionstheorie hat den Vorteil, dass sie eher da war und
> >> > sich somit fest in den menschlichen Koepfen verankern konnte. An
> >> > neue Ideen muss man sich immer erst gewoehnen.
> >>
> >> Bitte was? Die Schoepfungsgeschichte war doch wohl ein wenig frueher
> >> da als die Evolutionstherorie (grob geschaetzt einige tausend Jahre).
> >
> >Gewissermassen ist der Schoepfungsbereicht selbst die aelteste
> >Evolutionslehre im Groben, denn da wird ja eins nach dem anderen
> >gemacht.
>
> Aber nur, weil es das älteste ist, muß die doch nicht das richtigste
> Sein ! Ansonsten sind deine Blitze immer noch die Macht Gottes. Wir
> sind doch nun mehr als 2000 Jahre nach dem Beginn deiner
> Evolutionstheorie.


Also, woher Du die 2000 Jahre nimmst, weiss ich nicht. Dass Du auf sowas  
kommst, heisst aber, dass Du recht wenig darueber weisst. Vor 2000 Jahren  
war Jesus hier. Das war aber nicht der Beginn der menschlich-goettlichen  
Evolution und nicht der Beginn der Vor-Evolution.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -



From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 24 15:29:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Evolution 2
Date: 24 Nov 1998 15:29:00 +0100
Message-ID: <75TkEQEqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74PLlYRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <2VvuTMD5308aUz1@david.amc.cube.net> <36599e0f.4648502@news.firestarter.shnet.org>
Lines: 103


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


d.freise meinte zum Thema Evolution 2 (war: Re: Nostradamus und Ufos) :

> On Sat, 21 Nov 1998 17:42:43 +0100, david@amc.cube.net (David
> Scheibler) wrote:
>
> >[Evolution]
> >
> >> Ich sags ja immer wieder gerne: Off Topic gibts hier nicht. Was deine
> >> Indizien angeht: So wie ich Antje verstanden habe kann man nachweisen
> >> wenn eine genetische Manipulation stattfand. Das Sonstwer uns
> >> beeinflusst hat
> >
> >Aber kann man auch beweisen, dass diese Veraenderungen wirklich
> >rein zufaellig entstanden sind? Und wie will man zwischen Zufall und
> >Gewolltem unterscheiden?
> >
> >Wer kann denn ausschliessen, dass nicht irgendetwas ueber all
> >diesen Veraenderungen stand, was wir heute als Evolution
> >bezeichnen? Ich traue es mich jedenfalls nicht.
>
> Ich hoffe, ihr habt die Star Trek: TNG-Folge namens "Das fehlende
> Fragment" gesehen. Dort wird einem genau diese Theorie suggeriert.
> Aber aus welchen Grunde sollte irgendjemand/-etwas unsere Evolution so
> beeinflussen wollen, daß wir es nicht nachweisen können ?

Da muesstest Du mal ueberlegen, inwiefern es anders verlaufen waere, wenn  
es immer gewusst haetten und ob es sinnvoll sein kann, es nicht zu wissen.


> Und warum
> schreitet sie dann ohne externes Zutun weiter fort ?

Wer sagt, dass es ohne extrenes Zutun erfolgt? Die Bibel dokumentiert 2  
Faelle von weiteren Eingriffen:

Erstens:

Gen. 6,3 Da sprach der Herr: Mein Geist soll nicht immerdar im Menschen  
walten, denn auch der Mensch ist Fleisch. Ich will ihm als Lebenszeit  
geben hundertundzwanzig Jahre.

Zweitens:

Gen 18,1 Da sprach er: Ich will wieder zu dir kommen übers Jahr; siehe,  
dann soll Sara, deine Frau, einen Sohn haben. Das hörte Sara hinter ihm,  
hinter der Tür des Zeltes. Und sie waren beide, Abraham und Sara, alt und  
hochbetagt, so daß es Sara nicht mehr ging nach der Frauen Weise. Darum  
lachte sie bei sich selbst und sprach: Nun ich alt bin, soll ich noch der  
Liebe pflegen, und mein Herr ist auch alt! Da sprach der Herr zu Abraham:  
Warum lacht Sara und spricht: Meinst du, daß es wahr sei, daß ich noch  
gebären werde, die ich doch alt bin? Sollte dem Herrn etwas unmöglich  
sein? Um diese Zeit will ich wieder zu dir kommen übers Jahr; dann soll  
Sara einen Sohn haben.


Gen 21,1 Und der Herr suchte Sara heim, wie er gesagt hatte, und tat an  
ihr, wie er geredet hatte. Und Sara ward schwanger und gebar dem Abraham  
in seinem Alter einen Sohn um die Zeit, von der Gott zu ihm geredet hatte.


Auf gut deutsch war Abraham 99 und Sara 90, und sie hatte keine Regel mehr  
und sie hatten keinen Sex mehr. Aber auf Sex war die geburt offenbar auch  
nicht zurueckzufuehren, sondern auf eine konkrete Handlung dieses Herrn.

Zum Erschaudern mancher wurde juengst eine ca. 80jaehrige mit moderner  
Medizin zur Mutter gemacht. Es ist moeglich. Eine Bibelstelle, an die man  
kaum glauben konnte, geriet in den Bereich des rational Vorstellbaren.

Wenn 2 Eingriffe dokumentiert sind, koennen weitaus mehr stattgefunden  
haben. Wenn heute Kontaktler serienweise von medizinischen Eingriffen  
sprechen, dann kann dies ein Masseneingriff in die Genetik sein. Wenn ein  
Evolutionssprung erfolgen soll, dann ist eine Zeit mit vielen Toten (ev.  
Krieg, Seuchen, Naturkatastrophen) wegen des "Flaschenhalseffektes" dafuer  
ideal, sofern man in der Lage ist, sich auf die Genetik der Weiterlebenden  
zu konzentrieren. Nuechtern betrachtet ist eine Anhebung der  
Hirnfaehigkeiten der Menschen tatsaechlich erforderlich geworden, es waere  
auch in sofern der richtige Moment.


> Die Evolution aufhalten kann man eh nicht, vielleicht nur unbedeutend
> wenig verlangsamen. Das bringt aber nur jemandem etwas, wenn er diese
> nun schwächere, da weniger entwickelte Rasse vernichten oder
> unterminieren will. Bisher habe ich aber nichts davon gemerkt.

Es ist christlicher, gar nichts zu vernichten, sondern die "gute Saat" zu  
sammeln und zu staerken, waehrend der Rest aufgrund seiner  
Fehlerhaftigkeit sich selbst vernichtet. Die Fehlerhaftigkeit ist die  
Bereitschaft zum Boesen mit welcher Selbstrechtfertigung auch immer. Die  
entscheidende macht kann ganz andere Kriterien haben.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 24 16:00:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 24 Nov 1998 16:00:00 +0100
Message-ID: <75TkEeRqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75HfcEL5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <73d0lo$o6$1@news01.btx.dtag.de>
Lines: 93


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


Reinhard.Doberstein meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> Hallole,
>
> On 21 Nov 1998 12:18:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >RD:Weil ein Anagramm ein anderes Wort aus denselben Buchstaben eines
> >Wortes RD:ist. Das ist eine objektive Beschreibung dessen, was ein
> >Anagramm ist. Es RD:ist nicht festgelegt, sie auf Sprachen oder Zeiten
> >beschraenken zu RD:muessen.
>
> Also wenn ein deusches Wort in ein englisches überführt wird, diese dann
> spanisch ausgesprochen in einen Chinesischen Dialekt etwas ganz
> schlimmes bedeutet dann ist das nach deiner Lesart Absicht und kann
> verwendet werden als ob es im klartext da steht?

Was gibt es da zu staunen?

Zwei Zitate:

Leo Tolstoi: Die Zunge des Menschen ist der Schluessel zu einer  
Schatzkammer. Solange die Tuer verschlossen bleibt, weiss niemand, was  
drinnen ist.


Michel Nostradamus:

Verfuegung zur Absicherung gegen toerichte Kritiker. Wer diese Zeilen  
liest, der pruefe zur rechten Zeit: Einfaches und unwissendes Publikum  
gebe sich nicht damit ab. Astrologen, Dummkoepfe, Sprachunkundige(!!)  
sollten sich fern halten. Wer auf andere Weise vorgeht, ist zu Recht dazu  
bestimmt. (zwischen 6. und 7. Centurie).


Es ging ja immer darum, die Dummen fernzuhalten und den Aufmerksamen,  
Suchenden das zu ermoeglichen, was "wer suchet, der findet" verspricht.  
Das ist kein leeres Versprechen, aber man muss SELBST suchen und finden.  
Was in den Sprachen versteckt ist, kann der am besten erkennen, der viele  
Sprachen kennt und aufmerksam ist. Kenntnisse in deutsch, englisch und  
franzoesich sind schon eine basis fuer einen Teil. Aber es gibt auch  
andere Wege, nicht nur diesen. Es wurde so eingerichtet, dass der, der  
wirklich sucht und selbstaendig denkt, eigentlich auch irgendwo ein Stueck  
roten Faden muss. So wird sich niemand beklagen koennen, dass ihn niemand  
einweihte, denn er haette das ja SELBST tun koennen. Doch wenn die  
Menschen merken, dass da eine hoehere Realitaet hinter der  
Simpelstrealitaet ist, wenn sie mal ueber ein Stueck roten Faden stolpern,  
dann ist es ihnen ja meist bequemer, sich etwas Gaengiges als "Erklaerung"  
zu denken, oder es nicht zu beachten. Es gibt ein genormtes Verhalten  
dafuer, auf das der wenig Mutige dann zurueckgreift, aber er tut das von  
sich, oder er tut es von sich aus nicht. Da ist jeder sein eigener Meister  
und jeder traegt alle Konsequenz fuer sich selbst und kann niemals  
Luegnern und Verwirrern die Schuld geben, denn er haette ja selbst denken  
koennen. Und die Hilfen dafuer liegen praktisch ueberall herum, wer sich  
einarbeitet, stoesst auf einen dichten Wald von Hinweisen.


  Fast alle Menschen stolpern irgendwann im Leben einmal ueber die
  Wahrheit. Die meisten springen schnell wieder auf, klopfen sich den
  Staub ab und eilen ihren Geschaeften nach, als ob nichts geschehen sei.

Das sagte Winston Churchill und das zitierte Jan Van Helsing - um flugs  
eine Falle zu schreiben und auch das gehoert dazu: Zu den vielen Hinweisen  
kommen unzaehlige Fallen von Vordenkern, die Fallensteller sind. Und diese  
Fallen sind leicht greifbar und sie beherrschen in vielen Varianten das  
sich nie bemuehende Massenbewusstsein. Und so kommt es zur weitgehenden  
Abwesenheit von Wahrheit im Massenbewusstsein und deshalb ist es moeglich,  
dass man ueber Wahrheit erstmal stolpern muss und sich sehr und allein  
wundert, wie Churchill es darstellte. Aber wenn man den roten Faden packt  
und zieht und zieht, dann zieht man eine weitere Falle nach der anderen  
hervor, die extra an diesem angeknuepft sind und so ist der Faden auch  
noch recht "verheddert". Wer auch immer tiefer vordringen konnte, der ist  
nach dem ersten Mal noch hundert mal in den Staub gefallen und in hundert  
Fallen getappt, aber irgendwann hat er das Prinzip erkannt und das ist der  
Lohn des Fleissigen. Die intelligenten Fallen haben immer einen Teil  
Wahres vom roten Faden und anbei einen Teil Falsches zur "Einrahmung" und  
das soll vom Faden wegfuehren. Da gibt es dann mehrere Ablenkungsschichten  
je nach erreichter Tiefe. Sich durchzubeissen, ist nicht leicht, aber soll  
wohl auch nicht leicht sein, aber moeglich ist es. Und es gilt: Lieber  
allein irren, als sich in einer Masse sicher und richtig zu waehnen.  
Quantitaet ist nicht Qualitaet.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 24 16:14:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Schmeisst die Russen raus ?
Date: 24 Nov 1998 16:14:00 +0100
Message-ID: <75TkExEabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.gruppenkasper
References: <73678e$hot$1@news.ipf.de> <75Lgil9qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75SdNtTfzJB@point2.hs-net.shnet.org>
Lines: 96

> Norbert Marzahn (n.marzahn) schrieb in
> <75Lgil9qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> > holtz meinte zum Thema Re: Schmeisst die Russen raus ? :
> >
> > > Russen sind Russen und es ist mir egal woher sie kommen.

> > Damit geht es schon los. Auch die Russen sind so vielfaeltig, wie
> > alle Gruppen solcher Groesse.
>
> Die Russen als Nation.
> Oder die Russen als 'stammliche Gemeinschaft'?
> Warum sollten die dann vielfältig sein?
> Also doch die Russen als Nation.

Der eine Russe kann von der Russen-Mafia sein, der andere ein Opfer  
derselben. Welchen Sinn haette es, die zwei zu einem 2die"  
zusammenzuschwiessen?

(Russlanddeutsche)

> > Da Du dasselbe mit Ihnen vorhast, gehoerst Du also exakt zu jenen
> > Russen, die wirklich ueble Russen sind, doch das sind nicht die
> > Russen schlechthin.
>
> Warum sind das schlechte Russen, wenn sie unterscheiden wollen zwischen
> den Russen nach "Nationaldefiniton" und den Russen nach "stammlichen
> Urgrund"? Das wäre ja absurd.

Unterscheiden koennen sie ja, das ist nicht das Problem. Das Problem ist,  
wenn Andersartiges ausgemerzt werden soll, was wohl etwas anderes als  
Unterscheidung ist.

> > > Es sind Russen, sie da geboren und daher auch als normale
> > > Einwandere zubehandeln.

> > Nein, es sind Deutsche, die in Russland geboren wurden. Spinnst Du
> > jetzt total?
>
> Israeliten, Nobby. Deutsche gibt es ebensowenig wie Juden.

Das ist auf einer tieferen Betrachtungsebene natuerlich richtig und ein  
zusaetzliches Argument fuer die herzliche Aufnahme der Russlanddeutschen.

> > > Das gleich gilt wenn sie straffällig werden, ab in die Heimat.
> > > Und nicht Türkisch Kinder mit 14 Jahren abschieben.
> > > Ist das Gerecht ?

> > Natuerlich ist das gerecht. Denn wir sind die hier lebende
> > Gemeinschaft, die darueber entscheidet, wen wir in diese
> > Gemeinschaft aufnehmen und wen nicht.
>
> Also alle Leviten raus und alle anderen rein. Nein, also eigentlich
> nicht alle. Nur wenn sie rotblond und blauäugig sind (pbby, ova vpu wn
> fpuba zny nhs qre Fvpurera Frvgr ;). Hauptsache, sie sehen alt-
> israelitisch judäisch aus.

Warum ist das Aussehen fuer Dich so entscheidend? Ausserdem ist der Urtyp  
nach den Ausrottungen ja kaum noch vorhanden. Wieviel von den ca. 9  
Millionen ausgerotteten "Hexen" und "Hexern" waren wohl rothaarig? Ein  
wenig blieb im Genpool uebrig, aber diese Urform spielt ja keine  
entscheidende Rolle und ist vor allem von historischer Bedeutung.

> > Die Entscheidung ist absolut, denn wem wir die deutsche
> > Staatsbuergerschaft geben, der ist in jeder Hinsicht einer von uns.
>
> Also geben wir die Deutsche Staatsbürgerschaft nur unseren
> Stammesangehörigen. Aha. Soso.

Jedenfalls sehe ich keinen Grund, sie jemandem zu geben, der mit niemandem  
in einer Gemeinschaft mit ihren Rechten leben will. Bei soviel Auswahl  
sollten wir lieber diejenigen aufnehmen, die das tun wollen. Wer nicht  
anklopft, dem kann die Tuer auch verschlossen bleiben.

>
> > Man war offenbar bestens auf so einen Fall vorbereitet, ganz bloed
> > sind die halt nicht.
>
> Wer war jetzt auf welchen Fall vorbereitet? Die Guten oder die Bösen?

Die Boesen. Z.B. war die Abteilung Stasi auf ein Untergunddasein  
vorbereitet. Nicht anders entsprechende Kernbereiche des KGB.

> Oder die Linken und die Rechten?

Die Links-Mitte-Rechts-Glaeubigen sind nie auf irgendetwas vorbereitet,  
sondern stets nur Anhaengsel bei solchen, die zu den Vorbereiteten  
gehoeren koennten. Nicht ohne Grund bluehen "links" und "rechts"  
vornehmlich auf ehemaligem Stasi-Gebiet.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -



From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Nov 24 22:00:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Das Christentum
Date: 24 Nov 1998 22:00:00 +0100
Message-ID: <75TkF6aqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75Lh98eabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36598c40.88900@news.firestarter.shnet.org>
Lines: 613


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


d.freise meinte zum Thema Das Christentum (war: Re: Sphere: Leviten-Rebellen) :

Zunaechst sei gesagt, dass der Betreff "Das Christentum" hier nicht  
gluecklich gewaehlt ist. Es geht wohl auch darum, aber auch um sehr  
vieles, was auch philosophisch-grundsaetzlich ist. Natuerlich kann man das  
auch wieder als Ergebnis des Christentums sehen.

> On 22 Nov 1998 22:40:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> Hallo Norbert.
>
> >> Nein, gerade dann wird die Menschheit fehleranfällig, denn wenige
> >> (die Machthabenden) treffen die Entscheidung. "Gesund" und
> >> fehlerresistent ist nur ein System mit vielen Meinungen (siehe Borg,
> >> die hatten nur ein Sicherheitsproblem mit ihren tieferliegenden
> >> Bewußtseinsprotokollen), die natürlich aber auf einen vernünftigen
> >> Nenner gekürzt werden müssen. Die von dir genannte Dialektik ist ein
> >> Fehlerproduzent, da die verschiedenen Meinungen alle nur das eine
> >> meinen und den Sinngehalt nur verschleiern.
> >
> >Gut, dann sind wir uns hinsichtlich dieser Dialektik einig. Natuerlich
> >wird Dialektik bleiben, aber dafuer gibt es genuegend Naturdialektik,
> >dies wird auch unterschiedliche Meinungen erlauben, doch ist es ein
> >Gewinn, wenn Scheinunterschiede genommen werden, die gar nicht das Ziel
> >haben, sich etwas Wahrem anzunaehern, sondern nur bestehen, damit genau
> >das nicht geschieht.
>
> Also zuerst einmal: Meiner Meinung gibt es keine Dialektik in deinem
> Sinne. Selbst wenn es so sein _würde_, so ist Desinformation (was wohl
> die zwangläufige Folge der Dialektik ist) das Resultat. Das finde ich
> nicht gerade förderlich.

Es gibt diese Dialektik schon, und es ist genau so, wie Du sagst, dass es  
ist, wenn es so sein wuerde. Diese Trickdialektik ist Desinformation und  
das ist nicht foerderlich. Es ist keine natuerliche Dialektik sondern ein  
Kopieren der Naturdialektik auf die unser Geist zugeschnitten ist, weshalb  
er leicht auf dieses Kopieren hereinfaellt. Diese Dialektik bietet  
Scheinunterschiede an und ich sagte ja, dass das fortgenommen wird. Eben  
weil es Desinformation ist, mit der aber viel erreicht wurde. In der  
Pholosophie ist die Rede von These - Antithese - Synthese. Und das kann  
funktionieren, man kann dieses Geruest aber auch missbrauchen und ein rein  
kuenstliches Bewusstseinsfeld erschaffen. Dabei werden zwei Pole  
vorgegeben und beide kontrolliert. Aber die Pole widersprechen sich  
scharf, was zum doppelzuengigen Konzept gehoert. So war es z.B. moeglich,  
dass es dem Sozialismus gelang, die Menschen in Scharen an Links und  
Rechts glauben zu lassen, und beides entstammt einer Quelle. Das ist so  
der Klassiker als Beispiel. Nach demselben Prinzip bringt man aber auch  
"Ossis" und "Wessis", Deutsche und Auslaender, Maenner und Frauen, Raucher  
und Nichtraucher u.v.m. gegeneinander auf. Immer mit demselben Muster und  
dabei benoetigt man stets beidseitig "Vordenker" und Vormacher sowie  
fuetternde provokative Anlaesse der jeweils anderen Seite und so schwaecht  
man alle, in dem man viele gegen viele aufhetzt, nachdem sie in Gruppen  
eingeteilt wurden, die das dann mit sich machen lassen.

Und so wird auch Wahrheit vernichtet. Um eine Wahrheit zu versenken wird  
ihr nicht eine Luege entgegengesetzt, denn das haette ja den Nachteil,  
dass Luege in direkte Konkurrenz mit Wahrheit treten muesste. Dann haetten  
Luegen aber schlechte Karten und daher werden zwei sich widersprechende  
Luegen dargereicht, deshalb redet man ja von Doppelzuengigkeit, damit die  
Wahrheit ganz aus dem Bewusstsein gedraengt wird und sich alles zwischen  
zwei Luegen streitet, wie eben z.B. um "links" oder "rechts". Ein simples  
Beispiel ist der alte Streit um das "Geisterschiff" bei der Titanic. Man  
brachte da die Mount Temple und die Californian ins Gespraech und fuer  
beide Versionen wurden Zeugen praesentiert. Und so wird dann vorgegeben,  
dass es ja wohl entweder Dieses oder Jenes gewesen sein muss, aber es war  
keins von beiden. Es geht halt darum, dass GANZE Entweder-Oder ,ittels  
kuenstlicher Dialektik zu erobern. Und so erging es auch dem fruehen  
Christentum, das die Antichristen ebenfalls gleich doppelt kopierten. So  
entstand das saulinische und das paulinische Christentum im Streit, doch  
keines war das wahre Christentum, denn dieses war das johannitische. Und  
fuer solche Doppelluegen gibt es viele Beispiele und natuerlich ist das  
Desinformation. Die Luege ist das Hauptproblem der Menschheit, fast alles  
ist Folge davon.

> >> >ausgeschaltet. Zumal es ja ein uebergreifender Trick ist, mit dem
> >> >auch zwei sich widersprechende Luegen verwendet werden, um eine
> >> >Wahrheit von zwei Seiten her zu zerquetschen.
> >>
> >> Ja, und das mögliche auf das unnötige reduzieren.
> >
> >Stimmt. Wobei es fuer manche eine Notwendigkeit dafuer gibt.
>
> Das können aber nur die geistig Schwachen sein.

Ich meine hier die, die von dieser Reduzierung leben, weil sie damit etwas  
verbergen. Sie sind durchaus geistig stark in der Konsequenz der  
Verlogenheit und dem Willen zur uneingeschraenkten Boesartigkeit. Das ist  
eine Intelligenz, doch keine, die die Menschen leicht verstehen koennen,  
da ihnen das Denken zu fremd ist. Gerade deshalb erliegen sie aber.  
Dennoch ist die gute Intelligenz staerker als die boese, aber auch die  
boese Intelligenz ist den Massen weit, weit ueberlegen.

> Wer sonst braucht das
> Gefühl nur eine Meinunge zur Auswahl zu haben, obwohl ihm zwei
> verschiedene präsentiert werden ?

Viele brauchen das. Oder meinen es zu brauchen. Da werden natuerliche  
Anlagen ausgenutzt und auf die Spitze getrieben. Zum einen der Wille zur  
Selbstdefinition. Eine Selbstdefinition erfordert fuer die meisten  
Menschen eine Abgrenzung von anderen Menschen. Das laesst sich ausnutzen.  
Es wird gekoppelt damit, dass die Menschen gerne die Guten sein wollen.  
Dafuer brauchen sie aber die Boesen. Also haelt man ihnen das so hin, dass  
zwei Lager sich jeweils gut und das andere boese finden. Und das  
funktioniert nur, weil die Leute ja offenbar tatsaechlich ein Beduerfnis  
danach haben. So wird der Drang zur Selbstfindung, der im einfachen  
Menschen aber auch mit Neigung zur Norm einer Gruppierung verbunden ist,  
zu einer Art Gruppenselbstfindung gefuehrt und das wird mit Feindbild  
gekoppelt. Bei Jugendlichen wird es noch mit einer Art Machdrang,  
Energieueeberschuss gekoppelt. Und das ist das Intelligente daran, dass da  
der mensch ganz genau analysiert ist und dass das wie am Reissbrett  
skizziert verwendet wird. In Wirklichkeit braucht das keiner und es  
schadet allen, aber die Menschen verhalten sich so, als wuerden sie das  
brauchen. Das koennten sie theoretisch bis in die Selbstzerstoerung tun.


> Atheisten sind schwer anfällig für
> die Dialektik, denn sie werden immer von zwei Seiten mit Meinungen,
> die nicht ihrer entsprechen, konfrontiert.

Oh, da irrst Du aber sehr, dass Atheisten da nicht anfaellig sind. Oft  
sind Sozialisten Atheisten und gerade die sind extrem links-rechts- 
glaeubig.

>
> >> >Die Menschen werden etwas erhalten, dass das, was bisher Glaube war,
> >> >mit Wissen vereint. Sie werden einen Teil des Goettlichen rational
> >> >verstehen.
> >>
> >> Das Göttliche (im Kantschen / Nietzschen - Sinne) kann und soll doch
> >> gar nicht rational verstanden werden !
> >
> >Daher schrieb ich auch von einem Teil des Goettlichen, das rational
> >verstanden wird. Und das bezieht sich auf, die als Goetter z.B. laut
> >Bibel richtig umhergingen. Die wird man rational verstehen. Dadurch
> >wird geklaert, dass Gott niemals als er selbst, als etwas hier
> >Abgrenzbares, Fixierbares, als Person, anwesend war. Das ist ebenso
> >unmoeglich, wie ein Programmierer als ganz er selbst in sein Programm
> >kann. Dieser jenseitige Gott bleibt, aber vieles Diesseitige, das Gott
> >genannt wurde, wird verstanden werden. Im Grunde ist das auch besser
> >fuer das richtig Goettliche.
>
> Das "Göttliche" ist ja gerade die Essenz des Immateriellen. Es will
> nicht als ganzes oder in Teilen verstanden werden, denn damit geht
> sein Sinn verloren.

Da ist was dran. Wuerde es der Mensch ganz verstehen, dann waere er  
absoluter Teil des Goettlichen und haette hier nichts mehr verloren.

> Man kann Gott auch nicht in zwei Anteile, das
> übersinnliche und das materielle, trennen. Gesaltsbeschreibungen
> Gottes oder seiner Helfer (Engel) sind nur der Versuch das
> Unerklärliche plausibel zu machen.

Es kamen aber zwei Anteile zu den Menschen. Darunter sind Vorgaenge, die  
zwar unverstaendlich aber doch menschlich waren und die wegen der  
Unverstaendlichkeit fuer goettlich gehalten worden sind. Und das wurde mit  
dem wirklich Goettlichen vermischt. Und das wird wieder entmischt.

Ich arbeite da aber gern mit dem Programmgleichnis, wo also Gott der  
Programmierer ist und sein Programm unsere Welt, gewissermassen so, wie  
wir ja virtuelle Welten erschaffen. Aus Sicht von innerhalb so einer  
virtuellen Welt ist das Ausserhalb das Immaterielle und das programm das  
Materielle. Stell Di einfach vor, Du bist mit einem Datenanzug in einer  
perfekten virtuellen Welt, auch mit Geschmack, Geruch usw. und du  
vergisst, dass Du von hier gekommen bist. Dann hast Du da Deine materiell  
erscheinende Welt, denn wenn die Objekte so programmiert sind, dann  
verhalten sie sich auch materiell - obwohl ja gar keine Materie da ist,  
aber es scheint Dir so und das ggfs. perfekt. Oder fast.

Wenn wir nun so eine virtuelle Welt Gott sind und unser Koerper so ein  
Datenanzug und wir hier daruf eingeschraenkt sind, dann kann Gott hier  
nicht als das Immaterielle sein, das er von hier aus ist. Aber ueberall  
wirkt sein Wille - und unserer. Doch natuerlich koennte sich dieser Gott  
eine eigene besondere Spielfigur schaffen und sie hier einsetzen. Er  
koennte fuer sich sogar die normalen Programmregeln (Naturgesetze)  
aufheben und Wunder machen. So, wie sich ein Programmierer eine Figur  
machen kann, die durch virtuelle Waende geht waehrend andere dies nicht  
koennen. Im uebertragenen Sinne wuerden wir dann hier Gott wirken sehen in  
materieller Weise, aber wir wuerden weder ihn an sich noch seine Ueberwelt  
sehen oder verstehen.

>
> >Es ist im Grunde nur eine Fortsetzung des Viorgangs, mit dem wir ja
> >schon viel Goettliches ins Rationale geholt haben, wie die Blitze und
> >aehnliches. Wir werden wieder etwas mehr verstehen, doch das hohe
> >Goettliche bleibt.
>
> Dabei sollte man aber festhalten, daß Blitze niemals etwas göttliches
> waren !

Na ja. So ganz urspruenglich ja irgendwie schon, aber ich weiss wie Du es  
meinst. Und in diesem Sinne werden wir weiteres rational verstehen, was  
fuer goettlich gehalten wurde und das umfasst einige Herrschaften, die  
sich laut Bibel als Gott ausgaben und grosse Teile der Bibel schreiben  
liessen. Dennoch enthaelt die Bibel Goettliches, sie ist sehr dialektisch  
und auch noch doppeldialektisch.


> Der Mensch allein machte mit seinem Irrglauben daraus etwas
> übernatürliches. Demzufolge haben die Menschen nichts göttliches "zu
> sich geholt", sondern sie haben ihre Theologie der Wissenschaft
> entsprechend korrigiert.

Ich meinte damit, dass sie Unverstandenes stets als rein goettlich abhaken  
um es dann "zu sich herunter zu holen", es zu begreifen, zumindest im  
Sinne des Programms. Und dieser Prozess ist noch nicht zu Ende. Er wird  
z.B. die "Engel" erfassen.

> >> Gott definiert _eine_ Richtung
> >> das Glaubens, nicht aber ein Wesen oder eine andere definierbare
> >> Einheit.
> >
> >Aber es gibt nur Gott und eine andere Richtung wird nicht mehr fuer
> >notwendig gehalten werden. Die andere ist ja nur die Negation. Gott
> >ist, aber sein Gegenteil ist nicht und ist nur die Verneinung, bzw. die
> >Idee eines zweiten Gegengottes, der aber nicht existiert, sondern nur
> >eine Personifizierung der Negation ist. Diese Dialektik sollte zwar
> >eine gewisse zeit sein - als Pruefstein - aber nicht fuer immer.
>
> Genau so kann man die Sache auch von der anderen Seite betrachten.

Wenn Du da so umschalten kannst, dann hast Du das Grundwerkzeug der Logik,  
mit der viel zu erreichen ist.

> Gott im "guten" Sinne ist auch nur die Negation einer göttlichen
> Kreatur, die nach Macht strebt.

Gott ist keine Negation und er muss nicht nach Macht streben, denn er hat  
alle Macht. Die einzige Negation ist die, die Gott negiert. aber es gibt  
keinen anderen Gott, der nach Macht streben koennte, dieser ist eine  
Fiktion und eben der Versuch einer Negation, dies aber inkonsequent, weil  
die Negation Gott ersetzen soll und ihn damit anerkennt. Es ist eigentlich  
eine Negationsankuendigung. Aber Gott ist keine Negation, wird allerdings  
durch die negation fassbarer fuer unseren Verstand.

> Da aber weder Gott noch Teufel existieren ist diese Frage eh nur eine
> Farce.

Ich denke nicht, dass das so ist.


>
> >> Selbst seine Handlungen werden mit eigens dafür erfundenen
> >> Begriffen wie "Erlösen", "Vergeben" etc. beschrieben. Daraus kann man
> >> ja schon ersehen, daß Gott nur eine Fiktivheit ist.
> >
> >Warum?
>
> "Erlösung" ist definitiv eine Handlung/Tätigkeit/Begebenheit, der
> keine Aktion zugeordnet ist. Was passiert denn genau, wenn du von
> deiner Schuld erlöst wird ? Da die Menschen aber sahen, daß manche
> Dinge nicht umkehrbar oder wiedergutmachbar sind mußte zwangsläufig
> etwas gefunden werden, womit man diese "Schuld" wie eine Hülle
> abstreifen kann, um die dann einem imaginären, höheren Wesen zu
> "geben".

Die Erloesung wird eine Wegnahme der Macht des Boesen sein. In der Wirkung  
kommt das einem neuen Schoepfungstag gleich. Es ist ein riesiger  
Unterschied. Hiermit meine ich eine Weltebene, nicht so sehr die  
persoenliche.

> Kommen wir auf unser Thema zurück sehen wir, daß diese
> gottbeschreibenden Nomen keine Verwendung auf die Menschheit haben.
> Ein Mensch kann nicht von Schuld erlösen, zumindest nicht ohne die
> Hilfe seines Gottes.

Der Mensch kann sehr wohl erloesen, sich selbst und andere. Wenn Dir  
jemand etwas Schlimmes tat und der Betreffende so beschaffen ist, dass ihn  
das wirklich plagt, dann kannst Du ihn erloesen, in dem Du ihm verzeihst  
und so diese Plage von ihm nimmst, die Du auch verstaerken koenntest. das  
liegt in Deiner Hand.


>
> >> >Sowohl die Atheisten, als auch im herkoemmlichen Sinne Glaeubige
> >> >werden damit zurecht kommen koennen, den beide finden eine
> >> >Bestaetigung, wobei sich einige Glaeubige geistig etwas entstauben
> >> >muessen, aber sie werden erkennen, dass die alte Wahrheit im Glauben
> >> >ja bestehen bleibt, doch was
> >>
> >> Wie Nietzsche schon sagt verdrehen die Priester wahr und unwahr,
> >
> >Bestimmte Priester taten das. Andere schwiegen dazu, weil es so sein
> >musste. Nietzsche betrachte ich allerdings nicht als wichtig, fuer mich
> >ist er der typische Terror-Philosoph, der nur Unheil schuf.
>
> Pfui, schäm dich. Nietzsche war der Vorläufer einer neuen Generation
> Mensch, einer Generation, die endlich angefangen hat, an ihren
> festgefahrenen Meinung zu rütteln.

Da schaeme ich mich nicht. Ich las nicht alles von Nietzsche, aber dieses  
und jenes und er war sozusagen intelligent. Aber er war radikal boesartig  
und der vielleicht schlimmste Philosoph, der je auf die menschheit los  
ging. es faellt mir schwer, ihn ueberhaupt als Mensch zu begreifen, er  
erscheint wie etwas "Anderes". Ein beeindruckendes Beispiel dafuer, zu  
welchem Einfluss die Paarung von extremer Boesartigkeit und hoher  
Intelligenz kommen kann und insofern lehrreich und nuetzlich.


> Gerade heutzutage wird dieses
> Rütteln zu einem Erdbeben, das irgendwann die Stützpfeiler des
> Christentums zum einstürzen bringen wird.

Zu rechnen ist mit einem massiven Angriff auf das Christentum, wie es  
keinen gab. Und es ist moeglich, dass er einigen Erfolg haben wird und das  
Christentum stark bedraengt. Die Erfolgsmoeglichkeiten dieses Angriffs  
erkenne ich und kalkulierte sie nuechtern. Fuer den Anfang moegen sich da  
deine Erwartungen bestaetigen. Doch dann rechne ich mit eine sehr  
ueberraschenden Wende und der Niederlage der Angreifer. Sie werden m.E.  
helfen, das Falsche am Christentum abzuschreiben und es zurueck an seine  
Wurzel zwingen aus der heraus es dann zu seiner eigentlichen Funktion  
kommen kann. Und, das ist nun nicht herkoemmlich rational. Ich nehme an,  
dass es dann eine hoeher zu nennende Hilfe bekommt, aber ich weiss nicht,  
wie sichtbar diese wird. hinzu kommt, dass die geistigen Waffen der  
Angreifer zwar maechtig sind, doch sie ahnen nicht, wie maechtig die  
Waffen der Abwehr sind. Es gibt da ein doch beachtliches Arsenal an  
Wahrheitsreserve, mit dem ein beachtliches Feuerwerk gemacht werden kann.  
waehrend sie Luege schnell und gut brennt, wenn sie Feuer faengt.

> >> der
> >> Glaube an sich birgt eine Unwahrheit. Wenn der Glaube "Realität"
> >> werden würde, dann müsste sich die Menschheit einen neuen Gott
> >> erwählen, dessen Ideale sie verfolgen können. (ferner: siehe unten)
> >
> >Es ist ein fliessender Prozess, bei dem wir nur die Engel zu begreifen
> >lernen. Aber Gott bleibt, es wird nur klarer, was nicht direkt Gott
> >selbst war, sondern "nur" von ihm in besonderer Mission beauftragt.
>
> Die Engel kann man aber als Teil Gottes sehen.

In gewisser Weise ja.

> Wie ich schon oben
> erwähnte kann man Gott aber nicht teilen. Sonst muss man das
> Christentum neu definieren: Es glaubt dann an einen immateriellen Gott
> und seine Avatare.

Ich will hier nur mal eine Bibelstelle anfuehren:

 Mt 12,32 Und wer etwas redet gegen den Menschensohn, dem wird es           
 vergeben; aber wer etwas redet gegen den heiligen Geist, dem wird's nicht  
 vergeben, weder in dieser noch in jener Welt.


> >Ich beziehe mich da auch auf die Bekanntgabe von Teilen eines
> >aegyptischen Evangeliums, wonach Jesus sagte, dass die Erloesung darin
> >bestehen wuerde, dass Glaube zu Wissen werden wuerde. Das haengt ja
> >auch zusammen mit dem Begriff Religion, der eigentlich
> >"Wiedervereinigung" bedeutet.
>
> Glaube, der zu Wissen geworden ist, ist aber nichtig.

Wissen ist nicht nichtig, es ist aber kein Glaube mehr. Und das wird teil  
der Erloesung sein.

> Man kann nicht an erreichte Ziele glauben !

Nun ja, ein Reich Gottes auf Erden ist ja ein erreichtes Ziel. Ein  
Etappenziel. es ist ja nicht das Reich Gottes sondern das reich Gottes auf  
Erden.

> Wie gesagt, die Menschheit würde neue
> Götter erschaffen, denen sie dienen können.

Die Menschen werden bereits selbst Hilfsgoetter sein. Also solche, die  
frueher fuer Goetter gehatlten wurden, es aber eigentlich nicht waren.

> >Es ist richtig, dass der nihilistische Glaube ja auch nur ein Glaube
> >ist.
>
> Besser: Die Verneinung von Glauben, die wieder Glauben wird.
> (theologisches Paradoxon)

Ja. Logisch.

> >Das hat etwas Nachvollziehbares. Zwei, die ernsthaft zum "Hoeheren"
> >streben, sind sich immer naeher, auch bei Gegensatzdefinition, als
> >gegenueber jemandem, der auf jedem nur denkbaren Stand immer trompetet,
> >dass er ja schon alles begriffen habe, und dass da nichts mehr sei.
> >Seine Realitaet vertraegt keine Relativitaet und sein Geist ist ein
> >einziger Strohalm eines Ertrinkenden, der das Ertrinken nur deshalb
> >fuerchtet, weil er nicht zu schwimmen wagt.
>
> Eigentlich suhlt sich er Atheist in dem Gedanken, seine Umwelt mit
> weltlichen Mitteln 100%ig verstehen und kontrollieren zu können.

Das Problem sind die 100%. Unterhalb davon wurde alles geschaffen, damit  
er auch das tut.

> Er
> strebt nach nichts höherem sondern sucht einen für ihn vorteilhaften
> "Status Quo" mit der Natur zu erreichen. Daß seine persönliche
> Entwicklung dabei auf der Strecke bleibt wird ihm nicht bewußt.

Stimmt. Du meinst "Status Quo" als Entwicklungshemmer. Das ist richtig.  
Das ist wie ein Tod. Leben ist Bewegung und eigenes Leben ist eigene  
Bewegung. Eigentlich sollte keine Hoehe zu hoch sein, doch der Atheist  
sieht keine zu erreichende Hoehe ueber sich, da er ja alles verstanden  
glaubt. Er wurde abgeschaltet. Es kann aber sein, dass er sagt, er suche  
das Wissen und meint im Grunde Gott. Der Religioese kann ja auch nur dann  
suchen, wenn er ihn nicht als verstanden betrachtet. Es kann Atheisten  
geben, die nicht im Status Quo stecken, aber sie sind wohl eher die  
Ausnahme, die meisten stecken ganz fest.

> >> In gewissem
> >> Sinne hat es doch etwas mit Geschmack zu tun. Christen mögen den
> >> Gedanken sich am Mitleiden zu erfreuen.
> >
> >Eigentlich nicht. Sie sollten Leiden abstellen wollen.
>
> Falsch, sie wollen die Sünde abstellen !

Die meisten nehmen sie hin und jammern hoechstens. Weisst Du, dass Jesus  
sahte, dass etliche Christen ihm nichts wert seien wuerden?

Mt 7,21 Es werden nicht alle, die zu mir sagen: Herr, Herr!, in das  
Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel. Es  
werden viele zu mir sagen an jenem Tage: Herr, Herr, haben wir nicht in  
deinem Namen geweissagt? Haben wir nicht in deinem Namen böse Geister  
ausgetrieben? Haben wir nicht in deinem Namen viele Wunder getan? Dann  
werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie gekannt; weicht von mir,  
ihr Übeltäter!


Daher rede ich nicht so gern ueber "die" Christen.

> >> Wir Neo-Hyperboräer glauben
> >> eher an das Überleben der Stärkeren, den fortlaufenden Strang einer
> >> unaufhaltsamen Evolution.
> >
> >Das ist dann natuerlich sehr antichristlich. Unterschiede sollen sein,
>
> Ich bezeichne mich auch nicht als "christlich". Auch nicht als
> "satanistisch" o.ä.

Was ist denn neo-hyperboraeisch?

> >auch Unterschiede in dem, was man Staerke nennen koennte, wobei es da
> >ja unterschiedliche Bereiche gibt. Doch wie bei den Zellen im Koerper,
> >so ist es auch bei uns Menschen, die weiderum Zellen des Organismus
> >Menschheit sind. Es geht darum, das Ganze stark werden zu lassen. Das
> >bedeutet, dass jede Zelle (Mensch) sowohl an sich selbst denken muss,
> >als auch eine Aufgabe fuer das Ganze erbringen muss, welches wiederum
> >ihr die noetige Umgebung schafft. Die anderen Zellen (Menschen) tun
> >das. Und die christliche Naechstenliebe ist letztlich ein positiver da
> >nuetzlicher Egoismus. Je mehr davon ausgeschickt wird, je mehr ist
> >ueberall im Bedarfsfall vorhanden. So kommen alle Zellen zur optimalen
> >Funktion und so
>
> Immer vorrausgesetzt, es gibt keine "Rebellen" unter diesen Zellen,
> die Nächstenliebe absorbieren. Diese schwächen dann die "Gemeinschaft"
> und _müssen_ aussortiert werden. Das nur natürlich !

Das koennte gelegentlich geschehen. Im Grunde hat Jesus sowas klar  
angekuendigt.

> >wird das Ganze so stark, wie es sein kann. Dieser Organismus waere
> >gesund. Doch wenn eine Zellart die anderen sozusagen wegevolutionaeren
> >will, dann ist das eine Entsprechung fuer Krebs. Es waere ja auch
> >schlecht, wenn die Muskelzellen meinen, dass alle anderen Zellen
> >ueberfluessig, da schwaecher sind und sie ueberwuchern. Dann haetten
> >wir da einen Musklehaufen, der nicht mehr versorgt und koordiniert
> >wird, er wuerde sterben denn er waere
>
> Das ist eine fehlerhafte Analogie. Vielmehr muß man zuerst im Körper
> die Schwächste Zelle überhaupt suchen. Dazu fragen wir uns zuerst,
> welche dieser vielen Zellen denn am wenigsten Funktion für den Körper
> erfüllt. Erschreckend schnell springt uns dabei die Krebszelle ins
> Auge. Sie erfüllt für die Gemeinschaft _keine_ Funktion, ist also das
> Schwächste Individuum. Sie sucht nur nach einer Heimat um sich zu
> vermehren, festzusetzen, einen Ort, von dem sie Unheil stiften kann.
> Zum Glück gibt es ja noch die Lymphknoten, die ständig nach diesen
> Rebellen suchen und sie eliminieren.

Machen die Lymphnkoten das?

Richtig. Die Krebszelle ist das Muster des Antichristen. Doch muss hier  
alles ins rein Geistige uebertragen werden. Die Abwehr hat keine Menschen  
zu eleminieren, sondern einen Geist. Alle Menschen sind als Teil des  
Koerpers zu sehen und koennen von einer krebsartigen Fehlfunktion befallen  
sein die auf Fehldenken beruht. Der Feind ist das falsche Denken, nicht  
der befallene Mensch. Das Prinzip besteht darin, das Denken zu aendern und  
den Menschen zu heilen. Es waere dumm, etwas zu tun, das das Fehlverhalten  
foerdert, denn das staerkt den Feind, jenen geistigen Krebs der sich  
einnistet und eher wie ein Virus zu sehen ist. Ein Virus, dass gesunde  
Zellen zu Krebszellen macht. Rausschnippeln ist nicht so perfekt wie  
heilen. Und das Heilen ist etwas Geistiges.

> >schaffen. Und die Naechstenliebe schafft eben diese Staerke, sie ist in
> >etwa das Blut des Geistes.
>
> Ich würde das Blut dann aber als krank bezeichnen. Es trägt die Saat
> der Unvernunft in alle Zellen, es treibt sie dazu an, krankhaft an
> ihren nächsten festzuhalten, selbst wenn sie eher schädlich sind.

Nein. Naechstenliebe kann keine unvernuenftige Saat sein. Fuer sich  
gedacht ist sie ein etwas, das die Energie ueberall abholt und ueberall  
verteilt. Das Starke gibt Kraft ab, das Schwache empfaengt. Ein andermal  
koennen Geber und Nehmer vertauscht sein, doch prinzip ist, dass kein  
persoenliches Konto gefuehrt wird. Nicht die persoenliche Abgabemenge  
berechtigt zum buchhalterischen Fordern, sondern das Prinzip. Und es gilt  
die einfache Rechnung, dass ueberall soviel verfuegbar ist, wie abgegeben  
wird. Es ist wie ein Atmungsprozess. Das Entscheidende sagte ich: Ein  
Koerper mit Zellen ohne Sinn fuer den Koerper (die gemeinschaft) muss  
absterben und mit ihm stirbt jede einzelne Zelle. Der Ego-Zellen-Koerper  
ist krank und sterbend und schwach. Doch sollen die zellen auch an sich  
denken, ihr eigener Bestand soll ihnen wichtig sein. Aber zwei Funktionen  
koennen eigentlich keinen homo sapiens sapiens ueberfordern, und er muss  
sich da kein Entweder-Oder aufdraengen lassen.

> Ein
> christlicher Lymphknoten würde wahrscheinlich die Krebszelle vorbei
> lassen, ja sogar fördern, denn sie ist schwach und bedarf Hilfe. Die
> eigenen Risiken werden komplett ausgeblendet.

Er wuerde die Krebszelle zur Nutzzelle verwandeln. Das Gleichnis mit dem  
christlichen Lymphknoten gefaellt mir, das hat Klasse.

> >> Das Christentum ist eher eine Gegenkraft zu
> >> Evolution, wobei die Schwachen und Kranken bemitleidet, gefördert und
> >> bevorzugt werden.
> >
> >Eben darin liegt die evolutionaere Kraft des Christentums, die ihm den
> >schliesslichen Sieg bringen wird. Wobei eine Bevorzugung ja wieder eine
>
> Ist "Sieg" nicht ein sehr unchristliches Wort ?

Eigentlich nicht.

> Oder bedarf das
> Christentum mal wieder matyrischer Handlungen um ihren Glauben in
> jedem Fall durchzusetzen ?

Das Beduerfnis zu solchen Handlungen sollte ein ganz eigenes sein. Und die  
Tat sollte nicht unsinnig sein. Also nicht nach dem Motto, dass die  
christlichen Lymphknoten da aus Protest explodieren oder so oder mal  
selbst einen auf Krebszelle machen. Kommt alles vor.

> >Uebertreibung sein koennte. Doch eine Bevorzugung, das waere z.B. wenn
> >man sagt, dass die Kranken allein die einflussreichste Schicht werden
> >sollen und darum geht es ja nicht. Du kannst auch mal schwer krank
> >werden. Und wenn Du alt bist, wirst Du schwach sein. Zumindest
> >koerperlich und ev.
>
> Die Kranken sollen ja auch nicht einflussreich werden, sondern sie
> verdrängen vielmehr den Platz, den ein starkes und besser
> funktionierendes Individuum benutzen könnte.

Dieser Auffassung kann ich mich nicht anschliessen. Krankheiten sind zu  
heilen und keine Platzfrage.

> >auch geistig (Demenz). Ein gesunder Koerper versucht, seine erkrankten
> >Zellen wieder zu heilen. Und seine schwaecher werdenden Zellen pflegt
> >und verwendet er auch bis sie schliesslich tot sind. Die Augen altern
> >schon ab ca. 20. Sollte der Koerper auf die geschwaechten Zellen ganz
> >verzichten und mit 21 ganz blind sein?
>
> Vielmehr sollten alle schwachen Zellen gegen starke ausgetauscht
> werden.

Es beginnt schon damit, wie du denn stark bezogen auf die Zelle ueberhaupt  
definieren willst. Stark im Physischen oder stark im Geiste? Um nur zwei  
krasse Unterschiede zu nennen. Was ist staerker? Eine Muskelzelle der  
Leber oder eine Hautzelle? Welche haette Vorrang? Brauchen wir nicht auch  
die vielen einfachen menschen, die da ihre alltaegliche Arbeit tun? Was  
waeren Politiker ohne sie und was waeren sie ohne Politiker? Eine Struktur  
muss ja schon sein. Es gibt da soviele verschiedene Funktionen und welche  
ist schwach und welche stark und selbst wenn man das definiert: Braucht  
das Ganze nicht auch das ev. Schwaechere?

Der Koerper tauscht seine Zellen staendig aus. Nach 28 Tagen hast Du z.B.  
eine komplett neue haut, alle Hautzellen sind von Dir gegangen, neue  
ersetzten sie. Und beim Gehen werden sie schwaecher und sterben.  
Funktioniert ganz prima.

Und wer darf sich denn fuer stark und austauschberechtigt halten? Die  
Hirnzellen koennten das tun. Die Muskelzellen koennen sich auch berechtigt  
fuehlen. Aber kein Koerper kann nur aus Muskel- oder Hirnzellen bestehen.  
Und jede Zelle faengt jung an, ist stark, wird schwaecher und stirbt.

Krebszellen koennen sich auch fuer stark halten und koennten sagen.  
"Scheiss auf die anderen Zellen hier. Nur wir!". Und das machen sie ja.

Was sollen denn all die starken Zellen noch miteinander und fuereinander  
tun, wo doch keine was braucht? Wo waere denn da die ueberindividuelle  
Funktion, die zum Koerper fuehrt?

> >Fuer einige tausend Jahre. Ja. An ihm kristallisierte sich das stabile
> >Gute heraus und in gewisser Weise ist der Satanimus eine treibende
> >Kraft bei der Staerkung des Guten und insofern schoepferisch.
>
> Ist die Schöpfung dann am 3.5.2000 zuende ?

Noe. Aber vielleicht beginnt mal ein weiterer Schoepfungstag. Am 7. Tage  
ruht Gott, aber niemand schrieb auf, wielange so ein Tag dauert.

> Puh, das ist eine wirklich lange Nachricht. Hoffe auf Antwort.

Ich musste zum Ende hin einiges ueberspringen. Es wurde mir zu spaet und  
zu lang.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -



From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 25 15:45:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 25 Nov 1998 15:45:00 +0100
Message-ID: <75XkfBiLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <73epcd$181$1@news.online.de> 
Lines: 28


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


> Nein, nein, keine Sorge. Zum Glueck ist im ganzen WAL nur ein Bild von
> ihm drin. Und das ist auch noch ganz am Anfang, so dass Du _diesen_
> Schock schon ueberwunden hast, wenn Du ein paar Seiten weitergeblaettert
> hast. In Ich- Intern erfaehrst Du dann, warum er sich auserwaehlt
> fuehlt, die Menschheit ueber alles zu informieren. U.a. steht da auch,
> wie er zum Messias geworden ist. Einfach koestlich. Aeusserst
> empfehlenswert.
>
> Da faellt mir ein:
>
> Norbert, ist der Fehler immer noch da drin, oder hast Du ihn inzwischen
> korrigiert?

Nein, er ist immer noch drin und bleibt auch drin. Korrekturen und  
Ergaenzungen nehme ich nur in Ergaenzungen vor, damit es kein Versions- 
Chaos gibt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 25 15:58:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 25 Nov 1998 15:58:00 +0100
Message-ID: <75Xkf$8LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland
References: <74ePc8j5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <759cVraabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36a0fce8.38281715@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 66


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

Thema: Nationalsozialismus = Sozialismus

> Hier fehlt dies: Herr Marzahn hatte als Beweis dafür, daß die Nazis
> Sozialisten gewesen wären, etwas angeführt, das er als "Kindergrabsch"
> bezeichnet hat.

Nicht als DER Beweis. Nur als kleines Teilchen einer ganzen Beweiskette.  
Der Ursprung jeglicher Ideologie, die den Einfluss der Familie zugunsten  
eines "systemartigen" Einflusses zurueckdraengen will und Kinder im  
Idealfall zu Spionen gegen die Eltern macht, findet sich im "Umkehrsegen",  
welchen der falsche "Mose" (Osarsiph) dem Levi-Fluch Israels (Gen. 49,5)  
entgegensetzte:

 5Mo 33,8 Und über Levi sprach er: Deine Lose »Licht und Recht« sollen      
 bleiben bei deinem Getreuen, den du versucht hast zu Massa, für den du     
 gestritten hast am Haderwasser, der von seinem Vater und von seiner
 Mutter spricht: »Ich sehe ihn nicht«, und von seinem Bruder: »Ich kenne    
 ihn nicht«, und von seinem Sohn: »Ich weiß nichts von ihm«. Die hüten      
 dein Wort und bewahren deinen Bund; sie lehren Jakob deine Rechte und      
 Israel dein Gesetz; sie bringen Räucherwerk vor dein Angesicht und         
 Ganzopfer auf deinen Altar. Herr, segne seine Macht, und laß dir gefallen  
 die Werke seiner Hände! Zerschlage den Rücken derer, die sich wider ihn    
 auflehnen, und derer, die ihn hassen, daß sie nicht aufkommen!

Ein "Ganzopfer" ist uebrigens in Griechisch ein holo causton.

> > aber wie alle fuehrenden Sozialisten natuerlich keiner
> >war,
> > der daran glaubte und wirklich Sozialist ist. Das sind immer nur die
> >Anhaenger.
>
> Aha - damit ist Herr Marzahn also endlich bei dem angekommen, was in
> der Geschichtswissenschaft als gesichert gilt: Die Nazis haben sich
> eine Weile sozialistisch aufgeführt, um Wähler zu fangen, hatten aber
> nie wirklich die Absicht, sozialistische Politik zu machen.

Oh, diesmal kein Widerspruch. Denn nur fuer Derartiges wurde der  
Sozialismus geschaffen und wird stets nur Dumme fangen um nach  
ausreichendem Erfolg seinem wirklichen Ziel zu dienen. Es ist dabei ganz  
gleichgueltig, ob es sich um "linke" oder "rechte" oder sich gar  
demokratisch nennende Sozialisten handelt. Diese Scheinunterschiede dienen  
nur dem Fangen und der fuer erforderlich gehaltenen Dialektik  
sozialistischer Trick-Widersprueche.

> Ich glaube, man hat die Linken, die auf die antikapitalistischen
> Sprüche der NSDAP hereingefallen sind, damals als "Beefsteak-Nazis"
> bezeichnet: außen braun, innen rot.

Wie bezeichnen Sie eigentlich heutige "Rechte", bei denen Aufkleber mit  
dem Spruch "Enteignet die Bonzen" beliebt sind? Muessten Sie jetzt nicht  
sagen, dass die Zeitung da ganz zu Unrecht von "Rechten" schreibt, weil  
diese nun wieder "linke" Sozialisten sind?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 25 16:05:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die eingebildeten Sozialisten
Date: 25 Nov 1998 16:05:00 +0100
Message-ID: <75XkgTgLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <751XYhlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75HgA1CqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36a3fe21.38594278@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 24


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Die eingebildeten Sozialisten :

> Das ist die Wiederholung der Behauptung, die Nazis wären Sozialisten
> gewesen. Durch Wiederholung wird das aber nicht wahr.

Wie suess es doch ist, wenn Herr Langowski seine Grundstragien gespiegelt  
wiedergibt. Umgekehrt, Herr Langowski, ganz umgekehrt: Durch ihre  
permanente, absurde Behauptung, dass der Nationalsozialismus kein  
Sozialismus gewesen sei, wird dieses Bestreiten eindeutiger Tatsachen  
nicht zu einer wahrheitsgemaessen Aussage. Wahr ist lediglich, dass der  
"rechte" Sozialismus eben kein "linker" Sozialismus ist und sich daher  
oberflaechlich leicht anders kleidet.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 25 16:10:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kurz zur Lage der Nation
Date: 25 Nov 1998 16:10:00 +0100
Message-ID: <75Xkger5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <751XYhlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75LgjUKabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36a4fea7.38728915@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 37


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Kurz zur Lage der Nation :

> > Doch schon auf den ersten Blick zeigt sich ja
> >die Gleichartigkeit des "linken" und "rechten" Sozialismus, zu der es
> >auch gehoert, dass sich auch z.B. UdSSR und DDR ziemlich national
> >gebaeren konnten.
>
> Ist ja bald Weihnachten - "Ihr Kinderlein kommet ..."
>
>
> Also gut: Dann waren die Nazis Sozialisten, weil die UdSSR und die DDR
> sich ziemlich nationalistisch aufgeführt hätten?
>
> Das ist eine interessante Begründung.

Nicht wahr?

> Wer ist sonst noch Sozialist, weil die UdSSR und die DDR sich ziemlich
> nationalistisch aufgeführt haben?

Deshalb allein erscheint er nicht nationalsozialistisch. Er muss sich eben  
national *und* sozialistisch praesentieren, dann wird es verdaechtig.  
Naeher zu betrachten waeren da z.B. Kraefte, die noch knapp 10 Jahre nach  
der Wiedervereingung eine Form von innerdeutschem DDR-Nationalgefuehl bei  
Anti-West-Tendenz mit Sozialismus mengt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 25 16:31:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Spielberg-Falle
Date: 25 Nov 1998 16:31:00 +0100
Message-ID: <75Xkg-AabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <75Pi56Q5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3698f642.36578770@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 107


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Die Spielberg-Falle :

> On 23 Nov 1998 21:03:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <75Pi56Q5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >So fuegt sich die Spielberg-Vorlage ein in die damaligen Vorlagen von
> >verkappten Zuarbeitern der "Nazis", wie z.B. die
> >Zeitungskriegserklaerung vom 24.3.1933
>
> Die sogenannte "jüdische Kriegserklärung" vom 24.3.1933 ist eine
> Argumentationsfigur der Neonazis, mit denen Herr Marzahn üüüüüberhaupt
> nichts zu tun hat. Außer, daß er manchmal ein klein bißchen ihre
> antisemitische Hetze übernimmt.

Wenn ich mich recht erinnere, klaerten wir mehrfach in diesem Forum, dass  
"antisemitische" Hetzer sich der Auffassung anschliessen, wonach diese  
kriegsposaunenden rechtsradikalen Juden fuer DIE Juden gesprochen haetten  
und tatsaechlich Hitlers Feinde gewesen waeren.

Und wir klaereten mehrfach, dass sie tatsaechlich nur eine extremistische  
juedische Minderheit darstellten, welche mit Hitler befreundet war und ihm  
genau deshalb mit nuetzlichen Vorlagen aushalf.

Der "Daily Express" vom 24.3.33 mit seiner Titelzeile "Judea declares war  
on Germany" ist wiederum erstmal keine "Argumentationsfigur" (= beliebtes  
Langowski-Propagandawort), sondern eine archivierte und ueberpruefbare  
Tatsache. Was man ev. "Argumentationsfigur" nennen koennte, ist nicht  
diese Zeitung, sondern der vorherige Absatz.

Hingegen ist es ihre "Argumentationsfigur", stets nur die Auffassung zu  
verbreiten, dass diese Kriegertruppe alles andere als mit Hitler liiert  
war und zulaessig waere da ein Ignorieren oder eine Betrachtung im  
"rechten" Sinne.

Folglich laeuft Ihre "Argumentationsfigur", die hier im Forum reichlich  
dokumentiert ist, darauf hinaus, diesen Teil der internationalen  
Naziseilschaft zu decken. Womit Sie erneut unter Beweis stellen, dass Sie  
das Aufdecken simpler Tricks der "Antisemitismus"-Erzeugung von Berufs  
wegen verhindern und somit ein ganz ausgesprochener Freund von  
"antisemitischer" Hetze und ein Nazi sind. Und dies so klar und eindeutig  
und dauerhaft, dass Ihre Umdrehversuche zwar suess, aber nutzlos sind und  
bestenfalls bei den letzten Sozialisten fruchten.

> Die sogenannte "jüdische Kriegserklärung" soll Hitler entlasten: Er
> wäre angegriffen worden und hätte sich mit Recht gegen die Juden
> gewehrt.

Sehen Sie! Und wieder verbreiten Sie genau die Auffassung dazu, mit der  
schon die damaligen Nazis gearbeitet haben. So verkauften sie das damals  
und so verkaufenb es heutige Sozialisten erneut.

> Herr Marzahn verbreitet eine leicht geschminkte Version - bei ihm
> heißen die Juden Leviten -,

Nicht alle Nennjuden, sondern nur die, die fuer den Stamm Levi dort  
arbeiten. Und diese waren Hitlers Freunde und Foerderer. Foerderung  
besteht auch im Vorlegen von Idealmaterial fuer Propagandazwecke.


> aber ansonsten ist es exakt der
> Antisemitismus, der etwa sechs Millionen Juden zum Verhängnis geworden
> ist;

Nein. Es ist eine Enthuellung der Provokationstricks, welche dieselbe  
Kraft nun massiv wiederholt, woran offenbar auch Herr Spielberg seinen  
Vorlagenanteil hat.

> eine Zahl übrigens, die Herr Marzahn als "Lüge" bezeichnet:

Das ist richtig. Diese Zahl ist eine Luege.

> Ein weiterer Punkt, wo er den Neonazis, mit denen er angeblich nichts zu
> tun hat, sehr nahe ist.

Luege ist Luege und ist niemandem nah, ausser dem Luegner. Man braucht  
keine Ersatzworte. Allerdings schlagen ja ihre Nazifreunde genau das  
Kapital aus den Luegen, fuer das diese ersonnen werden: Sie ziehen anhand  
der vielen Luegen alles in Zweifel und suchen weder Schuld, noch Opfer  
noch Taeter. Und sie sprechen nicht vom Voelkermord an Sinti und Roma und  
an Israeliten und an Behinderten und auch an Politischen und  
Zwangsarbeitern. Das Wahre, dass aus dem Luegenberg noch hier und da  
herausragt, das moechten sie gern mit den Luegen gemeinsam verschwinden  
lassen und das ist eine wohl ganz eigene Methode. Eine, die sie  
unterstuetzen, in dem sie aufzudraengen versuchen, dass es ja nur diese  
methode und die diese foerdende Luegenvorlage an moeglichem Denken geben  
koenne. Sie arbeiten wie ein Muster-Demo mit Falsch gegen Falsch und dabei  
es nichts anderes als Falsches geben, denn sie sind ja der Vernichtung von  
Wahrheit verpflichtet.



>
> Zu den sogenannten jüdischen Kriegserklärungen siehe:
>
>   http://ourworld.compuserve.com/homepages/JuergenLangowski/krer.htm


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 25 19:31:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 25 Nov 1998 19:31:00 +0100
Message-ID: <75XkhFi5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <759bpgFabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <369cf7a8.36936918@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 28


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> On 19 Nov 1998 15:57:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <759bpgFabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Namenstechnisch ist es interessant, dass Monica Lewinsky eine Tochter
> >des Bernard Lewinsky und der Marcia Lewis ist. Sie ist also
> >wahrscheinlich ein rein innerstammliches Kind
>
>
> Aha - ungefähr so wie bei Moses Heß, bei dem man das Levitentum auch
> schon am Namen sieht, nicht wahr?

Bei ihm sieht man es an den Taten, und am Zusammenhang mit Johann Jakob  
Heß und Rudolf Heß zeigt sich klar das Stammtypische.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 25 19:32:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und Ufos
Date: 25 Nov 1998 19:32:00 +0100
Message-ID: <75XkhMYabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <363FF507.254C@wit.siemens.de> <75PiuX$5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <365b0954.20343695@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 27


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


amschu meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :

> On 23 Nov 1998 21:47:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Bemerkenswert ist z.B., dass die Bibel das Leben im Wasser VOR dem
> >Leben an Land plaziert. Die Wissenschaft sieht das auch so.
>
> Ah! Wir beschraenken uns nun nur noch auf einen einzigen Aspekt der
> Schoepfungsgeschichte?

Nein. Wie die doch nicht ganz geringe Vielzahl meiner Bibelzitate beweist,  
beschraenken wir uns da ganz und gar nicht, sondern weisen auf etliche  
Einzelheiten hin und nicht nur auf eine.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 25 21:30:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 25 Nov 1998 21:30:00 +0100
Message-ID: <75Xl52mqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 472



> > Ich denke, dass das Ganze natuerlich deshalb inszeniert wurde, weil
> > Clinton ein von manchen unerwuenschter Praesident ist. Vermutlich
> > waren einige Damen auf ihn angesetzt und es ist m.E. fraglich, wieviel
> > Erfolg sie tatsaechlich hatten. Wenn man mal etwas in die Breite
> > schaut, dann zeigt sich, dass die ganze Art und Weise eine "Mode" zu
> > sein scheint, aber ich betrachte es mehr als Strategie.
>
> Natürlich ist es ein Weg, um unliebsame Politiker (in diesem Falle)
> loszuwerden.

Und wenn es solche Wege gibt, dann ist zu fragen, wer genau sie warum  
gegen wen beschreitet. Da koennen die Antworten natuerlich vielfaeltig  
sein und wie immer sind sie es. Doch sollte hierbei nicht nur auf den Fall  
Clinton geschaut werden, sondern an die ganze Welle der  
Oeffentlichkeitsarbeit, die mit Sex-Propaganda erfolgt. Das sieht wie eine  
Standardwaffe aus und es ist zu ueberlegen, ob es ein Standard einer  
bestimmten Gruppe ist. Ausserdem kann zurueckgeblickt werden um  
festzustellen, wo das schon auftauchte. Die aelteste Spur nicht fuer die  
Schlammschalcht, aber fuer Spezialfrauen als Waffen ist das biblische Buch  
Esther i.V.m. den apokryphen Stuecken.

> Sicher im Falle Lewinsky sind einige seltsame Randerscheinungen.
> Vielleicht war es ja Habsucht, Geltungsdrang oder ähnliches.

Sie allein haette nie die Moeglichkeit als ewige Einzeltaeterin. Den  
Begelitumstaenden ist ausserdem zu entnehmen, dass da eine ganze Schar von  
Frauen auf Clinton angesetzt wurde. Und der arme, dumme Koenig Persiens  
haette mit einer anderen Auswahl aus dem dargereichten Angebot als Esther  
wahrscheinlich auch keine bessere Wahl getroffen.

> Zu dem
> Sachverhalt muss ich zugeben das es seltsam ist, was dort abläuft, nur
> sehe ich eher eine Verschwörung der politischen
> Gegner von Clinten als eine Globale Levitenverschwörung.

"Eher eine politische Verschwoerung" ist ja schon mal gut. Die Seilschaft,  
von der ich Rede, hat auch politische Gesichte. Schenkt man Hillary  
Clinton Glauben, so ist zu beachten, dass sie von einer RIESIGEN  
rechtsradikalen Verschwoerung sprach. Und riesig darf fuer ziemlich gross  
gehalten werden und natuerlich fuer international. Wir bewegen uns auf  
dieser Ebene schon im Weltmaßstab und wer etwas erreichen will - im Guten  
wie im Schlechten - der muss diesen Maßstab haben. Es geht nicht anders  
und alle Staaten sind da letzlich nur lokale Schlachtfelder.

Und rechtsradikal, das umfasst nicht das ganze Gesichterarsenal dieser  
Kraft, aber es ist eines mit groesserer und zunehmender Bedeutung. Das  
hindert dieselbe Kraft aber nicht daran, auch betont antirechte Truppen zu  
unterhalten. Schon aus strategischen Gruenden, denn wenn es eine rechte  
Erfolgswelle geben soll, dann braucht man ja linke Provokationsvorfaelle  
zur guenstigen Verwertung und ueberhaupt sind zwei Arme halt besser als  
eine. Und noch mehr sind noch besser, im Idealfall wird jedem geboten, was  
ihm so schmeckt, damit er Gefolgschaft leistet. Psychologische  
Kriegsfuehrung.

>
> >  Namenstechnisch ist es interessant, dass Monica Lewinsky eine Tochter
> >  des
>
> > Bernard Lewinsky und der Marcia Lewis ist. Sie ist also wahrscheinlich
> > ein rein innerstammliches Kind und ich gehe davon aus, dass ihre
> > Aktion sehr eng damit zusammenhaengt. Ihre Ausbildung ebenso. Den
> > Hintergrund sehe ich im Bereich der biblischen Geschichte der Esther,
> > von der man ggfs. unbedingt die apokryphen Stuecke lesen sollte.
>
> Siehe die letzten Postings mit meiner Aussage dazu. Ich kann mich nur
> wiederholen.Namen sind Schall und Rauch, nichtsagend, egal, da sich
> nicht das Wesen eines Menschen, eines Individuums beschreiben.

Das tun sie auch nicht. Wenn aber stammliche bzw. familiaere Strukturen im  
Innersten der Soziologie die Quelle vieler Entwicklungen sind, dann sind  
es diese, die das Wesen der zugehoerigen Individuen praegen und das kann  
an Namen ablesbar sein. Pat Buchannan fand Hitler toll und waere beinahe  
republikanischer US-Praesidentschaftskandidat geworden und der Name  
Buchanan hat auch Geschichte. Ein James Buchanan war schon 15. Praesident  
der USA und kein guter. Und George Buchanan, international sehr beweglich,  
war zunaechst Erzieher von Maria Stuart, schloss sich aber dann ihren  
Gegnern an und erzog King George. Aus der Bush-Familie haben wir da nun 2  
Bush-Soehne als US-Gouverneure. Die Kennedys waren auch ein Clan.

Doch nicht nur in den USA stellt sich die Frage, weiviel Bedeutung die  
Clans haben, bzw. was sonst ueberhaupt noch Bedeutung hat. Und es stellt  
sich die Frage, wie die Clans zusammenhaengen. Die Entmachtung der  
Blaubluetigen hat diesbezueglich nichts geaendert und warum haette sich da  
auch was aendern sollenß Es war ja gar nicht moeglich, denn wie gesagt:  
Familiaere Strukturen sind die sicherste Struktur gegen feindliche  
Infiltration und fuer eine besondere, nicht oeffentliche Ausbildung. Es  
ist nucht nur offensichtlich, sondern auch noch logisch.

Die Macht der Staemme hat nie zu existieren aufgehoert, sie ist nur recht  
anpassungsfaehig.

Auf beiden Seiten.


> > > Natürlich erkennt man "schlechte" Menschen an Ihren Taten. Nur
> > > erkenne ich darin nicht Völker, die in früheren Zeiten als solche
> > > gelebt haben.
> >
> > Ich weiss nicht, ob es sinnvoll ist, einen Stamm als Volk zu
> > betrachten. Wenn wir da z.B. Levi und Juda nehmen, dann haetten wir da
> > also ein judaeisches und ein levitisches Volk. Da aber beide
> > Nachfahren von Israel sind, sind doch beide Staemme vor allem ein
> > einziger Stamm und auch ein Volk. Das Trennende ist ja rein
> > geistig-ideoligischer Natur.
>
> Gut, dann tauschen wir eben den Ausdruck Völker gegen Stämme, wir können
> auchFamilien sagen, das tut meiner Aussage keinen Abbruch. Allerdings
> mit dem Hinweis das ich mich auf die Neuzeit beziehe mit dieser Aussage.
>

Du schliesst von Dir auf andere. Du haeltst das Stammliche fuer  
unbedeutend, weil Du keinen Stammesbezug hast. Fuer andere ist es aber  
nicht so und in ihnen lebt der alte Stammeskonflikt fort. Und diese haben  
die Macht und nicht Du.

> > > Ein hypotetisches Beispiel:
> > >
> > > Was ist z.B. mit einem Menschen, der meinetwegen Huber heißt.
> > > Dieser heiratet eine Frau, die, sagen wir Lewiton heisst. Er nimmt
> > > (was ja heute kein Problem ist) den Namen der Frau an, weil ja jeder
> > > Huber heisst.
> > >
> > > Nun wird dieser Mann, nun vom Namen Lewiton aus irgendeinem Grunde
> > > zum Verbrecher.
> >
> > Das Problem ist schon richtig. Dieser mann gehoert nicht zum aktiven
> > Stammsystem Levi. Da er aber einen passenden Namen traegt und er
> > boesartig ist, wuerde ich schliessen, dass er es ist, weil er es durch
> > die stammeseigene Lehre so erlernte. Ich haette mich dann geirrt.
> > Moeglicher Irrtum sollte aber nicht am Untersuchen hindern.
>
> Wenn es denn ein "aktives Stammsystem" gibt. Abgesehen davon das die
> Weltöffentlichkeit da sicherlich was mitbekommen hätte, wo ist denn >     
> dieses Stammsystem?  Nicht in der Biebel, heute hier und jetzt?
>

Es ist mitten unter uns. Der Stamm selbst und die Auswuechse, die etwas  
unterhalb der Fuehrung gar nicht wissen, dass sie fuer einen Stamm ins  
Rennen gehen.

> > Hier muss ich ergaenzen, dass er aufgrund des Inhalts des Films zu
> > "eingeweihteren Kreisen" gehoeren muesste. Das wird jeder
> > nachvollziehen koennen, der das Buch ueber Montauk kennt. Hier
> > scheidet Zufall aus und es muss einen Zusammenhang geben, womit ich
> > weder als sicher aussagen will, dass die Ereignisse real sein muessen
> > und dass der Zusammenhang eine gemeinsame Haltung ist. Doch sicher
> > scheint mir, dass es einen Zusammenhang geben muss.
>
> Wie währe es mit der Erklärung, das sich der gute Mann mit der Materie
> auseinendergesetzthat bevor er den Film machte. Ist eigentlich so
> üblich, auch Spielberg hat sich vor "Der Soldat James Ryan" erst mal mit  
> der Materie 2 WK auseinandergesetzt (Als
> Beispiel).

Zu Spielberg empfehle ich meinen Text "Die Spielberg-Falle" in dspd.  
Natuerlich hat der sich kundig gemacht. Er muss ja wisssen, wie man am  
besten einen explosiven Cocktail ruehrt der auch ordentlich knallt.


> > Da ich davon ausgehe, dass das aktive Stammsystem
> > Levi ein allergroesstes Interesse an der Durchsetzung
> > "Ausserirdischer" hat und eine allergroesste Abneigung gegen das
> > blosse Denken an Zeitreisende, nehme ich an, dass Lewinson die
> > Ausgangslage kennt, aber nicht im Sinne des Stammes agiert sondern
> > gegen dessen Interessen. Es scheint mir denkbar, dass er zum
> > Stammsystem gehoerte und gerade dadurch an Informationen kam, die ihn
> > zu einem Ausstieg motiviert haben.
>
> Ah, das währe dann ein Levi, der Entgegen seiner Erbanlage (wie du
> weiter unten ja sagtest) entgegen seiner Familie und entgegen seines >  
>Stammes (Volk however)
> handelt. Irgendwie
> seltsam.....

Es ist nicht die Erbanlage, die bei denen von den alten Staemmen nur einen  
deutlich hoeheren Intellekt verursachen, was erstmal eine neutrale Sache  
ist. Es ist die verschiedene Lehre der verschiedenen Staemme, die aus  
dieser Grundanlage dann eine sehr gute oder sehr boesartige Intelligenz  
werden laesst. Doch aus dem aktiven Stammsystem heraus "franst es aus",  
nicht alle, die biologisch zwar zum Stamm gehoeren, gehoeren auch zum  
aktiven Stammsystem. Die stehen dann genauso ausserhalb wie alle anderen  
auch. Ausserdem sind Aktive des Stammes Levi Wissende. Zwangslaeufig  
erfahren sie viel von der Wirklichkeit und auch ihnen muss die  
israelitische Ehre angeboren sein, weshalb einige von ihnen sicher immer  
wieder ernsthaft die Seiten wechseln, denn sie kennen ja die hoeheren  
Verhaeltnisse und koennen sich umorientieren. Aus beiden Gruenden ist der  
Name ja tatsaechlich kein sicherer Beweis und kann nur als Indiz in  
Verbindung mit weiteren Informationen verwendet werden. Ich rechne ja  
ohnehin damit, dass einem Teil des Stammes Levi eine hoechst positive und  
erloesende Rolle zukommen wird, es steht ja im Grunde in Offenbarung 3,9  
als Ankuendigung, die sich m.E. ganz unvermeidbar vollziehen wird.


> Anyway, warum sollten die Leviten was für Auserirdische und was gegen
> Zeitreisen haben?

Weil der Stamm gewissermassen mit einer Art Angriff der Zeitreisenden  
rechnen muss, der seine Macht fuer immer beendet. Und das weiss der Stamm  
und er meint, er koenne das aendern. Daher moechte er die Menschheit daruf  
einstimmen koennen, fuer ihn gegen diese Macht zu kaempfen, und deshalb  
muessen in den UFOs "Ausserirdische" sitzen. In Phase 1 koennen die sogar  
lieb sein, denn es geht nur darum, die Idee an sich durchzusetzen. In  
Phase 2 werden aber dann boese, feindliche "Ausserirdische" daraus und  
diese, und deren Kontaktler hier, sollen dann bekaempft werden.

Obwohl Du die Bibel nicht magst, ist sie nunmal wichtig:

Hebr 7,11 Wäre nun die Vollendung durch das levitische Priestertum gekommen -
denn unter diesem hat das Volk das Gesetz empfangen -, wozu war es dann noch
nötig, einen andern als Priester nach der Ordnung Melchisedeks einzusetzen,
anstatt einen nach der Ordnung Aarons zu benennen? Denn wenn das  
Priestertum verändert wird, dann muß auch das Gesetz verändert werden.  
Denn der, von dem das gesagt wird, der ist von einem andern Stamm, von dem  
nie einer am Altar gedient hat. Denn es ist ja offenbar, daß unser Herr  
(Jesus) aus Juda hervorgegangen ist, zu welchem Stamm Mose nichts gesagt  
hat vom Priestertum.

Mt 16,4 Ein böses und abtrünniges Geschlecht fordert ein Zeichen; doch soll
ihm kein Zeichen gegeben werden, es sei denn das Zeichen des Jona. Und er ließ
sie stehen und ging davon.

Mt 23,36 Wahrlich, ich sage euch: das alles wird über dieses Geschlecht kommen.

Mt 24,34 Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis
dies alles geschieht.


Nun kannst Du sagen, dass dies keine Rolle spiele. Ich sage, dass es ein  
Teil des Zentralschluessels zu allem ist. Von der Erloesung ist genau  
dieses Geschlecht massivst bedroht und alle, die sich von dessen geistigen  
Ideen anstiften liessen. Alle anderen aber werden eben erloest. Und wenn  
Du sagts, dass das bedeutungslos sei, dann sage ich, dass es das doch ist  
und viele sagen vieles und schreiben noch mehr. Wie Du damit zurecht  
kommst, das ist letzlich allein Deine Sache.

> > > Um es zu wiederholen. Der Name eines Menschen sagt nichts über den
> > > selbigen aus.
> >
> > Aber er kann ein passendes Indiz sein.
>
> So wie im 3. Reich u.a. Juden (sowie auch Zigeuner undall diejenigen die
> nicht in die Rassentheorie passten) auch aufgrund Ihrer
> Namen "Eingestuft" wurden.

Da ist was dran. Die dann selektiv Getoeteten waren aber eher die echten  
Juden von deren Ermordung Du nie etwas gehoert hast, dafuer von 6  
Millionen Namenlosen. Und getoetet wurde in Fortsetzung des  
Inquisionsmordens an 9 Millionen Menschen, ganz saeuberlich nach  
Abstammung, denn dafuer liess Himmler sich die Inquisitionsakten geben und  
deshalb erhielt seine Totenkopf-SS den Totenschaedel und die Knochen als  
Symbol, genau wie die Inquisition es hatte und wie es satanisten lieben.

Von den angeblichen Juden sind hingegen mehrere Millionen im  
untergegangenen Restsozialismus aufgetaucht, die dieser bislang  
unterschlagen hatte.

> Und das ist genau das was ich meine -
> So werden Vorurteile erzeugt, die, den richtigen  Nährboden
> vorrausgesetzt zu Haß und damit zu Gewalt führen können.

Pass auf. Wenn wir sie nicht stoppen, auch indem ihre stammliche Struktur  
auch anhand von Namen veranschaulicht wird, dann gewinnen sie ja  
vielleicht wieder und dann toeten sie wieder uns, nach Kriterien der  
Abstammung, wie immer schon. Sie werden Euch zu Moerdern an uns machen,  
wir aber sagen die Wahrheit ueber sie und machen Euch nicht zu Moerdern.  
Letztlich bleibt nur die Wahl dazwischen. Wenn sie wieder in die Lage zum  
Massenmorden kommen, dann werden sie Euch natuerlich wiederum nicht sagen,  
warum genau sie uns toeten, naemlich wegen unserer Abstammung, sondern sie  
werden Euch wieder irgendwas anderes einfluestern. Und sei es, dass wir  
Agenten finsterer Ausserirdischer sind. Das ist auch nicht viel  
"abgefahrener" als die Idee mit den Hexen und Hexern und die Story der  
Sozialisten und die Massen sind noch ebenso bloed und anfaellig auch fuer  
den allergroessten Unsinn. Angeblich glauben bereits 50% der Amerikaner  
und 25% der Deutschen an Ausserirdische. Und das kann man als beachtlichen  
Zwischenerfolg betrachten, denn keiner von denen hat je wirklich einen  
gesehen. Trotzdem existieren sie und benoetigen nur noch ein bedrohliches  
Outfit und menschliche Agenten hier, die es zu vernichten gilt. So einfach  
ist das alles.

> War ja alles schon mal da, nur irgendwie lernen die Menschen nicht, hab
> ich so das Gefühl.

Ja siehst Du, genau DAS Gefuehl habe ich auch und meine doch etwas ganz  
anderes.

> > Zunaechst praegt die Erbanlage. Dann die Familie
> > (Primaersozialisation). Erst dann praegt die Gesellschaft.
>
> Ja, die Erbanlagen. Angeborene Bösheit bei Leviten, oder wie soll ich
> das verstehen?

Hier geht es etwas ganz allgemein wissenschaftliches aus dem Bereich der  
Psychologie. Danach ist der Grundcharakter voellig angeerbt, erst danach  
wirkt die Sozialisation und da zuerst die Familie, dann die Gesellschaft.  
Aus diesen drei Quellen stammt Dein Grundmuster. Und die Leviten ERBEN das  
Israelitische und das ist vor allem eine hohe, neutrale Intelligenz. Jene  
Intelligenz, die uns ins Zeitalter der Raumfahrt brachte. Gut und Boese  
erben sie nicht anders, als die uebrigen Israeliten, aber es ist die  
stammliche Sozialisation, die eben eine radikal boesartige Intelligenz  
daraus macht. Das ist eigentlich eine ganz einfache Sache.

> Es werden nur sehr wenige Körperliche Verhaltensmuster "vererbt"

Das ist falsch. Es wird eine ganze Basis vererbt. Du magst galuben, dass  
sich Jody Foster aus Wahn einen High-IQ-Samen einfuehren liess, aber die  
Frau ist nicht dumm und der hohe Anteil der Erblichkeit ist eigentlich  
nicht mal mehr umstritten, ausser vielleicht bei den Massen, aber was die  
so alles zu wissen glaubt und sie ist oft selbst dem Greifbaren um  
Jahrzehnte hinterher.

> mehr damit gearbeitet haben?Es hätte auch andere die sich mit dieser
> Materie auseinandersetzten diese Zusammanhänge
> ja erkennen müssen, so wie du sie schilderst.

Das taten andere ja auch und sie schilderten auch, aber es ist jetzt erst  
an der Zeit, es so offen zu tun. Alles hat seinen Plan und der wird  
eingehalten. Da darf auch nichts zu frueh passieren.

> > > Nun, es könne doch auch von Wanne (Also Badewanne) kommen.Aber um
> > > das beurteilen zu können müsste man sich mehr klugmachen.
> >
> > Es koennte immer so allerhand.
>
> Eben, und genau dies willst Du nicht akzeptieren und gehst damit Wege
> die oft nicht nachzuvollziehen sind und damit unglaubwürdig. Zumindest >  
>für mich.

Ich verlange aber auch nicht von Dir, dass Du das tust. Wenn Du fragst,  
dann antworte ich so gut ich kann und ob Du mir glaubst oder nicht kann  
ich nicht beeinflussen und wuensche es mir deshalb auch gar nicht. Da bin  
ich hoechst pragmatisch.

> > Zeitliche Entfernung ist fuer sorgfaeltige Ueberlieferer ueberhaupt
> > kein Problem.
>
> Dann sollte man einen Archäologen und einen Bibelwissenschaftler an die
> Sachesetzen, und sehen zu was für einen Schluss die kommen. Danach
> könnte man weitereden - in diesem Punkt.

Also Troja wurde zum Maerchen geklaert und von Schliemann anhand dieses  
Maerchens gefunden. Und das brachte ihm Feinde, vor allem auch, weil er es  
auf diese Art tat. Und ich las den Platon-Bericht und fand Atlantis,  
wofuer ich nur einen guten Weltatlas brauchte. Dass etwas Unsinn sei, nur  
weil es alt ist, das ist eine sehr hochnaesige Vermutung des sich modern  
waehnenden Menschen, der eher weit unter diesen Vorfahren rangiert.

> > Anderes Beispiel: In Europa herrschte eine Stammeskultur, das ist
> > wohlbekannt. Wo finden wir eine stammesorientierte Erzaehlung
> > dokumentiert? In der Bibel. Dies allein ist ein Indiz.
>
> Wie in jedem anderen Buch, das sich als Buch des Glaubens (Welcher
> Richtung auch immer)verteht ebenso....

Wo gibt es das denn in chinesischer oder indianischer oder buddhistischer  
Religion?

> > Gemeinsam mit dem
> > Rest wird es zum Teil der Beweiskette. In diese fuegen sich Wannsee
> > und Vansee ebenso schluessig ein, wie Moabit und Marzahn. Es ist diese
> > Schluessigkeit, die ein rein punktuelles Koennta-auch-sein
> > zurueckweist.
>
> Nur weil es für dich Schlüssig ist, heißt es noch nicht, das es so ist.

Die Schluessigkeit ist eine recht objektive Angelegenheit. Aber was  
schluessig ist, muss nicht ganz stimmen und koennte einer tieferen,  
umfassenderen Schluessigkeit weichen muessen. Blossen Nein-Sagen oder  
Nicht-glauben-wollen ist aber nichts von Bedeutung in der Rivalitaet der  
Schluessigkeiten, die sich widersprechen. Derartiges kommt immer nur von  
den Zuschauern.

> > > Warum sollte in näherer Zukunft etwas passieren?
> >
> > Weil immer etwas passiert. Mal mehr, mal weniger.
>
> Oder genau so viel. Und damit ist dies doch auch schon entkräftet.

Oh, nein. Du hast nicht entkraeftet, dass auch 2000 etwas passieren  
koennte. Su hast nur dargelegt, dass es auch anders sein koennte.

> > > Diese Erklärung z.B. lasse ich mir duraus eingehen, da Nostradamus
> > > wohl des Lateinischen mächtig war. Um dies zu untermauern währe es
> > > aber interessant wann diese Pflanze katalogisiert wurde, und warum
> > > dieser Name verwandt wurde.
> >
> > Das ist bei Nostradamus voellig unerheblich, wenn man davon ausgeht,
> > dass er Zukunftskenntnisse hatte. Ohne diese Annahme wuerde er ja zum
> > Scharlatan und schon deshalb wertlos.
>
> Und mit dieser Annahme ist er das Objekt in dem jeder das
> hineininterpretierenkann was er will, und somit ist das
> Hineininterpretierte (*nicht* Nostradamus's ursprüngliche
> Aussage) unglaubwürdig.

Ich las viel von Nostradamus und ich las ehrlich nichts, was einige  
Stellen dermassen praezise bis ins Detail erklaerte, wie ich es tat.

> > Aber mit dieser Annahme kann er ja
> > auch leicht eine Pflanze als Gleichnis verwendet haben, die erst viel
> > spaeter so katalogisiert wurde.
>
> Vielleicht, weil wir nicht wissen, wann. Aber es könnte deine wie
> meineAussage untermauern, egal was eine Recherche nach dem Datum der
> Katalogisierung ergeben würde. Womit wir wieder beim
> Hineininterpretieren wären.

Darum ging es im Grunde nicht. Es ging darum, dass Du die sagen wir mal  
moegliche Richtigkeit der "pflanzlichen" Interpretation mit dem Jahr der  
Katalogiesierung der Pflanze bekraeftigen oder entkraeften wolltest. Und  
ich sagte dann, dass wir uns das sparen koennen. Denn wenn wir nicht davon  
ausgehen, dass Nostradamus die Zukunft kannte, dann brauchen wir GAR NICHT  
ueber seinen Versen zu brueten, denn dann sind sie allesamt Unfug. Gehen  
wir aber davon aus, dass er die Zukunft kannte, dann kann er  
logischerweise auch kuenftige Pflanzenkenntnisse verwendet haben. Das ist  
eine unbedingte Folge der Grundannahme. Ich habe Dir also durch reine  
Logik eine voellig ueberfluessige Recherche erspart, denn egal was Du  
findest, es haette ja keinerlei Bedeutung. Doch ich denke auch an die  
Motive und  er sagte, dass er gar nicht zu frueh entraetselt werden WILL.  
Und GERADE dann macht es sogar Sinn, eine Metapher zu verwenden, die es  
erst spaeter geben wuerde. Und das ist kein Interpretieren, das ist pure  
nackte Logik die das recherchieren doch betraechtlich rationalisieren  
kann.

> > Die Pflanze passt verblueffend doppelt. Einmal aufgrund der braunroten
> > Blattfarbe, einmal weil sie eine insektenfangende Pflanze ist, was
> > ideal fuer Irrlehrer ist, die mit Irrlehren Menschen wie Insekten
> > fangen. Ich muss sagen, dass ich das nicht besser haette machen
> > koennen. Nimmt man nun die Moeglichkeit von Maya-Goetterjahren bei 621
> > Jahren noch hinzu, um so ins Jahr 2000 zu geraten, so wird alles so
> > perfekt passend, dass die Annahme berechtigt ist, dass es auch
> > tatsaechlich so gemeint sein koennte. Dies kann eigentlich nur durch
> > absolut isolierte Betrachtung der Einzelelemente zerstreut werden.
>
> Das ist deine Interpretation.

Stimmt.


Und nun sage ich Dir mal genauer, wie ich das so sehe.

Da ist "jemand" im Jahr X der Zukunft und startet ein Projekt, das  
ziemlich riesig ist. Ein Unterprojekt ist das Nostradamus-Projekt und  
jemand z.B. aus dem Jahre 2100 verfasst diese Verse und bringt sie ins 16.  
Jahrhundert zu Nostradamus. Praktisch gleichzeitig sorgt er fuer das, was  
Nostradamus den "intuitiven Zugang" nannte. Da zeitreisend geht er  
unmittelbar danach in andere Jahre und stellt Kontakt mit Menschen dieser  
Zeit her, welche er dazu "inspiriert" die in diesem Moment zu klaerenden  
Teile zu erklaeren. Diese "Inspiration" haengt zusammen mit den  
sogenannten "UFO-Entfuehrungen" und diese mit dem "Beamen", das ich  
erlebte und in WAL schilderte. Und aus Liebe zum Detail suchte man sich in  
meinem Fall jemanden, der als Norbert Marzahn die Initialien des Michael  
Nostradamus hat und ein paar andere Details dazu. Und nun kann das  
natuerlich alles bloss Zufall sein und manch einer ist ja suechtig nach  
Zufall, aber es ist richtig: Ich interpretiere. Und darueber brauchen wir  
auch gar nicht zu diskutieren, natuerlich interpretiere ich und die Frage  
ist, ob ich das richtig tue und so ganz genau wird man das wohl oder uebel  
erst wissen koennen, falls Entsprechendes geschehen ist. Es ist irgendwie  
LOGISCH dass allein aufgrund der Beschaffenheit alles das, was nicht im  
Bibel-Code-Stil erkannt wird, IMMER nur eine Interpretazion sein wird und  
mit "Das ist Deine Interpretation" sagst Du mit SICHERHEIT keinem einzigen  
Nostradamus-Interessierten etwas irgendwie Neues oder Wesentliches, denn  
der weiss das, der hat schon genuegend Interpretationen gelesen. Und wer  
desinteressiert ist, den werden weder Nostradamus noch Interpretation  
kuemmern.

Daher ist zu fragen: Welchen Sinn kann dieser Diskussionsteil ueberhaupt  
haben?




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 25 21:42:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Akte X mit Humor
Date: 25 Nov 1998 21:42:00 +0100
Message-ID: <75XlnzHabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.rec.tv.akte-x
References: <75Pi48gqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <73f6io$6cp$1@news.online.de> <365f0a44.485953@anon.lcs.mit.edu>
Lines: 36


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


georgpht meinte zum Thema Re: Akte X mit Humor :

> On Tue, 24 Nov 1998 22:06:59 +0100, "Holger Banko"
> <1019-901@online.de> wrote:
>
> >>Ob sie mit der Scherzfolge signalisieren wollten, dass sie es
> >>ansonsten
>
> >Es könnte auch daran liegen, daß Stephen King an den neuen Akte X
> >Folgen fleißig mitgeschrieben.
>
> Das wird's wohl gewesen sein. Stephen King ist ja auch *der* Komiker
> schlechthin: Weltweit bekannt für seine lustigen Einfälle und
> komischen Geschichten.

Tja. Zum Beispiel "Es". Wir besiegten es als Kinder um es zu vergessen  
(bis auf einen) und uns wieder zu erinnern, wenn es wieder emporkommt.

Wenn das man nicht ein lustiges Gleichnis fuer die Menschheit als Kinder  
und als Erwachsene ist und der Eine fuer die Kaleander, die gewissen  
Kuenstler.

Und ES geht als Clown, sozusagen ins Gegenteil VERHUELLT, richtig VEIL um  
es in Englisch auszudruecken.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 25 21:53:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Marzahn und Co
Date: 25 Nov 1998 21:53:00 +0100
Message-ID: <75Xlo9MabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <365C522C.76C1E67D@nikoma.de>
Lines: 35


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


gpeters meinte zum Thema Marzahn und Co :

> Hallo Leute,
>
> warum beschäftigt man sich in dieser NG eigentlich ernsthaft mit derart
>
> offensichtlich  psychisch gestörten Menschen?
>
> Gruß Gerhard

High Gerhard. Du bist also der, der schon ganz viele UFOs gesehen hat, wie  
Du sagtest und der den von Jan verwendeten Spektrum-Ticker fuer eine Art  
"BLOED-Zeitung" haelt und das ist also Dein dritter Kommentar zumindest  
seit einigen Monaten.

Interessant.

Vermutlich bist Du ein psychich Normaler, der ganz genau weiss, dass da  
"Ausserirdische" in den UFOs sitzen und vielleicht wurdest Du sogar schon  
entfuehrt, ja?

Sag' doch mal, wie es sich mit Dir und den Ausserirdischen so verhaelt,  
damit die psychisch Gestoerten daran genesen koennen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Nov 25 22:07:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Norbert Marzahn, Ambiguitaet und Desorientierung statt Bildung?!
Date: 25 Nov 1998 22:07:00 +0100
Message-ID: <75XloHjabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <73b7vt$v5$1@news00.btx.dtag.de>
Lines: 43


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


Heliopolis meinte zum Thema Norbert Marzahn, Ambiguität und Desorientierung statt Bildung?! :

> Noch einmal zur Lage der Nation.

Fein.

> Wie geistig und moralisch verwahrlost ist dieser
> " Priester", wenn er den völkermordenden NS-Staat
> mit der DDR vergleicht?

Es gibt keinen Grund zwischen den Auswuechsen des Sozialismus zu  
unterscheiden, aber es gibt immer welche, die es irgendwie doch nicht so  
schlimm fandem.

>
> Wie ist es möglich, daß er, ein Bürger unseres Landes
> ( ein Deutscher wohlgemerkt !), mit einer geradezu
> erbärmlichen Niedertracht ausgestattet, den Mord an
> Millionen Juden humanistischen Idealen sozialistischer
> Parteien gegenüberstellt.

Erbaermliche Niedertracht liegt darin, von Sinti und Roma und Israeliten  
und Behinderten nicht EIN WORT zu sagen und die echten Opfer mit  
phantasierten "Millionen Juden" nochmals zu begraben, waehrend einige  
Millionen Nennjuden gerade auf dem ehmaligen Staatsgebiet des  
Restsozialismus aus der Unterschlagung auftauchten..


Noch erbaermlicher ist, dass mit dem verschaerften Anheizen dieser Luegen  
nur vorbereitet werden soll, dass die Nennjuden als daran pauschal  
Gesamtschuldige ein weiteres mal nach Kanaan getrieben werden sollen,  
damit es die totale, goettliche Sammlung gibt.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 26 15:22:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und Ufos
Date: 26 Nov 1998 15:22:00 +0100
Message-ID: <75amWyH5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74PLlYRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75TkDw$5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <365c6802.16869175@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 96


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


amschu meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :

> >Ja und? Weshalb darf hinter der biotechnischen kein Geist stehen, der
> >auch irgendwo Bedarf sieht?
>
> Dieser Geist muesste irgendwie sichtbar oder messbar auftreten, man
> muesste sein Wirken heute erkennen koennen, wenn er 2,5 Milliarden
> Jahre lang jede Art auf dieser Welt bis hinunter zu den Bakterien
> beeinflusst haben sollte und dies noch heute tut.

Messung von Geist ist schwierig, mit welcher masseinheit sollte unserer  
gemessen werden? Aber Sichtbarkeit ist besser. Das Sichtbare sind das  
Ergebnis und Ueberreste vom Weg dorthin.

Die Regeln fuer mikrobiologisches Leben halte ich wegen ganz  
unterschiedlicher Beobachtungen nicht ohne weiteres fuer uebertragbar auf  
die hohen Lebensformen, die auch aus Mikroorganismen bestehen. Bei  
Mikroorganismen scheint es ein flexibles ev. autokreatives System zu  
geben, mit dem z.B. das Immunsystem passende Anti-Koerper durch ein  
automatisches Try-and-Error bildet um passende Abwehrkoerper fuer neue  
Fremdkoerper schnell zu finden. Dies mag in der Mikrobiologie verbreitet  
sein, auch mit anderem Zweck, bzw. die "Angreifer" koennten ein aehnliches  
Try-And-Error-Programm haben. Hier laege dann kein Eingriff vor, sondern  
ein ein System, dass programmgemaess neue Versionen "hinausschleudert".

Dies ist aber ein anderes Prinzip, als das, was wir als Mutation bei  
hoeherem Leben verstehen, wo z.B. Strahlung eigentlich nicht gewollte  
Genveraenderungen hervorruft, die laut darw. Meinung in seltenen Faellen  
muetzlich sind. Ein "wildes" Formenauspropbieren  mit bestimmbarem Zweck  
ist hier offenbar nicht vorgesehen.

Was in der Mikrobiologie gilt, gilt nicht automatisch auch fuer das  
hoehere Leben, zumal es dort keine entsprechenden Beobachtungen gibt.

> Ausserdem spricht
> die Ineffizienz der Mutationen und die vielen ausgestorbenen Arten
> dagegen.

Wie mann's nimmt. Zu ihrer Zeit waren z.B. Grammophone effizient. Hinzu  
kommt, dass in meiner Vorstellung der bewussten Evolution die  
verantwortliche Kraft durchaus klein anfing und aus Fehlern das  
"Schoepfen" nach und nach erlernen musste.


> Wenn wir anteilsmaessig so viele "ausgestorbene" technische
> Geraete produziert haetten, waere das ein Armutszeugnis -

Wir sind da erst seit kurzer Zeit, so 150 Jahren, hochaktiv. Vorher ging  
alles sehr langsam. Wuerde man alle technischen Geraete der letzten 150  
Jahre auflisten, die heute nicht mehr da sind, so wuerde das eine ziemlich  
lange Liste geben, auf der auch die Ju-52 oder der Starfighter stehen,  
wohl mit Millionen anderer Objekte.


> >> sonst waeren nicht so viele Arten "erfunden" worden, um nur ein
> >> paar Millionen Jahre spaeter wieder auszusterben.

> >Na ja, die Grammophone und Diodenempfaenger sind auch schon
> >ausgestorben. Und vieles mehr. So ist das halt bei einer Evolution.
>
> Die Grammophone sind durch Plattenspieler und diese wiederum durch
> CD-Player ersetzt worden.

Genau.

> Eine "Art" ohne Umwege durch eine andere.

Sozusagen sprunghaft.

> In
> der Natur sind aber Tiere ausgestorben, fuer die es keine direkte
> Entsprechung gibt und die zahlenmaessig erheblich staerker waren.

Gibt es eine Entsprechung fuer das Korsett, die Steinschleuder oder den  
Festungssturmturm?


> Nur
> ein winziger Bruchteil aller Arten, die jemals die Erde bevoelkert
> haben, lebt jetzt.

Nur ein winziger Bruchteil aller je auch in Serie hergestellten Geraete  
wird auch jetzt noch hergestellt.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 26 15:35:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und Ufos
Date: 26 Nov 1998 15:35:00 +0100
Message-ID: <75amX4xabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <363FF507.254C@wit.siemens.de> <75XkhMYabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <365c6883.16998269@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 59


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


amschu meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :

> On 25 Nov 1998 19:32:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >amschu meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :
> >> On 23 Nov 1998 21:47:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> >> Marzahn) wrote:
> >> >Bemerkenswert ist z.B., dass die Bibel das Leben im Wasser VOR dem
> >> >Leben an Land plaziert. Die Wissenschaft sieht das auch so.
> >> Ah! Wir beschraenken uns nun nur noch auf einen einzigen Aspekt der
> >> Schoepfungsgeschichte?
>
> >Nein. Wie die doch nicht ganz geringe Vielzahl meiner Bibelzitate
> >beweist, beschraenken wir uns da ganz und gar nicht, sondern weisen auf
> >etliche Einzelheiten hin und nicht nur auf eine.
>
> Meine Frage lautete daher auch: "Wir beschraenken und nun nur noch auf
> einen einzigen Aspekt der Schoepfungsgeschichte [sic!] ?" Womit ich
> darauf hinweisen moechte, dass Du den Rest Deiner Auesserungen von
> neulich nun unter den Tisch kehrst und Dich darauf beschraenkst zu
> sagen, dass die Schoepfungsgeschichte in diesem einen Fall stimmt -

Und das ist erstmal bemerkenswert, denn eigentlich haette sich der Mensch  
sich eine Lebensentstehung bei sich an Land ausdenken muessen, das  
entspraeche zumindest seiner Neigung.

Weiteres ist offen und zum Teil ist fraglich, ob wir ueberhaupt begreifen,  
was gemeint ist. Bemerkenswert ist z.B., dass sehr frueh Licht und  
Finsternis geschaffen werden, aber erst viel spaeter Sonne und Sterne.  
Eine Phantasie auf Basis des Sichtbaren haette hier m.E. nicht  
differenziert und es ist fraglich, was mit diesem ersten Dualismus  
eigentlich gemeint ist.

Ausserdem bemerkenswert:

Die Bibel berichtet von EINEM Land und EINEM Wasser zu Beginn. (Und Gott  
nannte das Trockene Erde und DIE Sammlung der Wasser nannte er Meer;  
nicht: SammlungEN).

Das ist ziemlich fortschrittlich, denn erst seit diesem Jahrhundert gehen  
wir davon aus, dass es mal einen Urkontinent und ein Urmeer gab. Fruehe  
Phantasten haetten eigentlich nicht auf diese Idee kommen duerfen.

> wir doch gesehen haben, dass sie in allen anderen Punkten irrt.

Das haben wir durchaus nicht gesehen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 26 16:04:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 26 Nov 1998 16:04:00 +0100
Message-ID: <75amXPIabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland
References: <74ePc8j5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75Xkf$8LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <365c765c.0@news.ivm.net>
Lines: 124


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <75Xkf$8LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> >Ein "Ganzopfer" ist uebrigens in Griechisch ein holo causton.
>
>
> Sind wir schon wieder *da* angekommen?
>
> Jürgen, du hast Recht - Norbert dreht sich mal wieder im Kreis...

Diese Kreise sind offenbar unvermeidbar und es sind streng genommen zwei  
Kreise, die miteinander verflochten sind. Denn gegen die permanent  
vorgetargenen Luegen ist stets dieselbe Wahrheit zu setzen und gegen die  
Wahrheit fuehren die Leviten stets Luegen an, denn sie koennen Wahrheit  
einfach nicht stehen lassen. Die genaue Form dieser Luegen variiert zwar  
stark im Lauf der Zeit, ist aber auf kurze Zeit relativ konstant und so  
drehen sich da Luege und Wahrheit gemeinsam im Kreis.

> Jetzt geht es wieder um den Wortinhalt von "Holocaust", dann sagt er,
> daß der Holocaust ja keiner war

Es kann kein Ganzbrandopfer an Satan gegeben haben, weil es keinen  
wirklichen Satan gibt. Es ist das falsche Wort, und es transportiert eine  
Anerkennung Satans mit sich. Das richtige Wort war und ist Voelkermord,  
oder auch NS-Morden.

> und daß er sowieso nur dazu dienen
> sollte, den Mord an ein paar Tausend "wahren (rotblond-blauäugigen)
> Israeliten" zu vertuschen.

Dies koennen bis zu knapp 400.000 gewesen sein und vor allem dieses Morden  
soll GANZ vertuscht werden. Die Ermordung von ueber 500.000 Sinti und Roma  
und von ueber 70.000 Behinderten wird nicht ganz so streng vertuscht, aber  
von den Extremisten doch stark bis nahe der Bedeutungslosigkeit  
relativiert.


> Somit degradiert er die Opfer des Holocaustes
> dann zur Staffage,

Das tust Du indem Du sie fuer unwichtig erachtest und sie keiner  
Erwaehnung fuer wuerdig haelst, waehrend sie mit Millionen angeblichen  
nennjuedischen Opfern weggeblasen werden, die es wiederum nicht gab. Diese  
Form der Voelkermordleugnung ist nicht besser als die der der  
Rechtssozialisten und im Grunde noch skrupelloser. Ausserdem bedingt sie  
die rechtssozialistische Luege der Generalleugnung, die fuer ihren Zweck  
immer nur auf die Luegen verweist, die Wahrheit aber nicht nennt und aus  
den Luegen ableiten will, dass es wohl keine nennenswerte Wahrheit geben  
wuerde und dass alles gut sei.

> denn *wichtiger* waren ja seine "wahren
> (rotblond-blauäugigen) Israeliten" (deren Existenz genauso sicher ist
> wie die von kleinen grünen Männchen auf dem Mars).

Deren Existenz ist so sicher, wie sie in den Altertumsberichten  
festgehalten sind, dies z.B. zu den Libyern und Mykenern oder anders  
gesagt: Zu grossen Anteilen der Bevoelkerung Nordafrikas und des  
Morgenlandes. Du leugnest hier nicht nur deren Ausrottung sondern sogar  
deren Existenz, was irgendwie der Gipfel der Leugnung ist. Und im ganz  
Einzelnen ist bekannt, dass Jakob (Israel) selbstpersoenlich rothaarig war  
und laut aegyptischen Berichten Josef ebenso. Aber was kuemmern Dich  
Tatsachen? Die stoeren doch nur.

Und selbst einer wie Du muesste wenigstens mal davon gehoert haben, dass  
die Ausrottung von ca. 9 Millionen Hexen und Hexern vor kurzer Zeit in  
engster Verbindung mit der Annahme stand, dass gerade Rothaarige  
hexenverdaechtig seien. Im eher scherzhaften Volksmund hielt sich das ja  
sogar bis heute.

Aber Du leugnest eben nicht nur fuer dieses Jahrhundert. Bei Dir nehme ich  
aber an, dass es Dummheit ist und weniger jener uralte abgrundtiefe Hass  
der Leviten auf die Israeltreuen.


> Wenn man ihn dann
> darauf aufmerksam macht, daß seine Aussagen so ein ganz klein wenig in
> den Bereich des Antisemitismus tendieren, dann quäkt er ein wenig
> beleidigt rum,

Es geht um Leviten und weder um Semiten noch um die Gesamtheit der  
Nennjuden. Und Du bist es ja, der den "Antisemitismus" lauthals verteidigt  
und warum sollte ich Dich dann nicht Nazi nennen? Wenn Du ihn erhalten  
willst, dann ist es doch ein klassisches Indiz. Und dass du fuer den  
Antijudaismus "denkst", das kapierst Du sowieso nie.

> nennt einen Nazi und brabbelt dann zum x-ten Mal was von
> der "Jüdischen Kriegserklärung gegen Deutschland" *vor* Ausbruch des
> 2.Weltkrieges die einzig in der reißerischen Üerschrift einer
> amerikanischen Zeitung existierte (in dem Artikel geht es um einen
> Boykot von deutschen Waren, aber Norbert hat ihn entweder nicht gelesen,
> oder er hat ihn gelesen und den Inhalt vergessen *ooooder* er lügt ganz
> banal....).

Aha. Du hast sie wohl gelesenß darf ich das mal pruefen? Muss ich gar  
nicht, denn die erste Zeitungskriegserklaerung der Extremisten und  
Hitlerfreunde stand in einer BRITISCHEN Zeitung, und zwar im Daily Express  
vom 24.3.33. Es war dann ein Folgebericht zu diesem "Heiligen Krieg" (im  
Original "sacred war", der spaeter in der New York Times vom 7.8.1933  
erschien. Da Du nicht mal weisst, was da eigentlich ueberhaupt in welcher  
Zeitung stand, wirst Du die Artikel auch nie gelesen haben. Ich las beide  
und beide liegen mir vor, was ich durch mehrfaches Zitieren bewies. Die  
New York Times fand ich in keinem Buch und machte mir eine Kopie vom  
Archivfilm im Amerikahaus der FU Berlin, ein Aufwand, den ein  
Neunmalkluger wie Du wohl nie im Leben betreiben wuerde. An dieser Stelle  
bist Du mal wieder besonders amuesant, man wird wohl bald verstaerkt  
verbreiten, dass ich Deine Texte in Wirklichkeit selbst schreibe und mir  
da so den Ideal-Doofen hinstelle. Falls das wieder geschieht, waere es  
ganz nett, wenn Du Dich dann mal ganz genau definierst, damit auch allen  
klar ist, dass Du wirklich Du bist.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 26 16:07:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und Ufos
Date: 26 Nov 1998 16:07:00 +0100
Message-ID: <75amXpj5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <363FF507.254C@wit.siemens.de> <75PiuX$5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <199811252227071593568@gacki.sax.de>
Lines: 39


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


gacki meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :

> > > Aua.
> >
> > Hm. Du schriebst unter Schmerzen. Lass das lieber.
>
> Die Schmerzen kamen durch das Lesen Deines Artikels.

Schmerzen durch Lesen sind kein gutes Zeichen. Lass das mal untersuchen.  
Gesunden Menschen kann das Lesen unmoeglich Schmerzen bereiten.

> > Ist ein homo sapiens sapiens verschieden genug von einem Einzeller?
> > aber vor dem Einzeller muss ja auch noch etwas gesehen sein.
>
> Sicher. Aber die Genesis sagt nichts darüber aus, wie dieser Übergang
> vonstatten ging.

Na, ob man das damals verstanden haette?

> > Bemerkenswert ist z.B., dass die Bibel das Leben im Wasser VOR dem
> > Leben an Land plaziert. Die Wissenschaft sieht das auch so.
>
> Bemerkenswert ist z.B., daß die Bibel das Leben in der Luft vor dem
> Leben an Land plaziert. Die Wissenschaft sieht das nicht so.

Das ist fraglich. Es gibt Auffassungen, wonach der Dinosaurier vom Vogel  
abstammt und nicht umgekehrt. Behauptet jedenfalls Sitchin.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 26 16:13:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Marzahn und Co
Date: 26 Nov 1998 16:13:00 +0100
Message-ID: <75amY4cabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <365C522C.76C1E67D@nikoma.de> <73i05r$pon9@nabel.rz.fh-heilbronn.de>
Lines: 28


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


GeSa meinte zum Thema Re: Marzahn und Co :

> Hi Gerhard
>
> Weil alles relativ ist!  Außerdem geben Variationen dem Leben Würze, und
> Nobbi gibt uns die Gewißheit doch noch normal zu sein...:-)

Dieses Beduerfnis nach Normung ist weitgehend erforscht und haengt mit  
Minderwertigkeitskomplexen zusammen. Dennoch ist es fuer viele nicht  
attraktiv und unter andauernder Herrschaft der Genormten wuerde sich noch  
immer die Sonne um die Erde drehen. Aber der extrem Genormte scheint noch  
immer eher in der Mehrheit zu sein und er liebt seine Norm, da ist alles  
andere Hexenwerk. Er bezieht daraus ein Gefuehl des sicheren Bodens,  
welches er eben nicht aus sich selbst heraus aufbringen kann. Was die  
Absolutheit seiner Norm stoert, das moechte er vernichten, damit die Norm  
stimmt, denn absolute Norm vertraegt ja keinerlei Relativitaet.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 26 16:19:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Evolution
Date: 26 Nov 1998 16:19:00 +0100
Message-ID: <75amYRYqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum
References: <74PLlYRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75TkEAW5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <365c217c.2837738@news.firestarter.shnet.org>
Lines: 45


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


d.freise meinte zum Thema Re: Evolution :

> On 24 Nov 1998 15:12:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >> Aber nur, weil es das älteste ist, muß die doch nicht das richtigste
> >> Sein ! Ansonsten sind deine Blitze immer noch die Macht Gottes. Wir
> >> sind doch nun mehr als 2000 Jahre nach dem Beginn deiner
> >> Evolutionstheorie.
> >
> >Also, woher Du die 2000 Jahre nimmst, weiss ich nicht. Dass Du auf
> >sowas kommst, heisst aber, dass Du recht wenig darueber weisst. Vor
> >2000 Jahren war Jesus hier. Das war aber nicht der Beginn der
> >menschlich-goettlichen Evolution und nicht der Beginn der
> >Vor-Evolution.
>
> Ja, stimmt. Du weisst aber, was ich meine.

Ehrlich gesagt in diesem Fall nicht. Eventuell meinst Du die Entwicklung  
des Christentums. Ich gehoere aber zu denen, die an ein sozusagen  
vorchristliches Christentum glauben, womit das Christentum viel aelter als  
2000 Jahre ist, es hiess nur noch nicht so, war aber dasselbe. Jesus bezog  
sich oft auf Aelteres und ich gehe davon aus, dass er wiederkommt,  
darueberhinaus gehe ich aber sogar davon aus, dass er schon vor dem Jahr  
Null hier war und eigentlich immer war und ist.

Joh 8,58 Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ehe  
Abraham wurde, bin ich.

Die Grammatik ist interessant.

Je suis - ich bin.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -



From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 26 19:38:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Akte X mit Humor
Date: 26 Nov 1998 19:38:00 +0100
Message-ID: <75ami2b5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75Pi48gqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <2Wu6sMD5308aUz1@david.amc.cube.net>
Lines: 36


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


david meinte zum Thema Re: Akte X mit Humor :

> > Ob sie mit der Scherzfolge signalisieren wollten, dass sie es
> > ansonsten ernst meinen?
>
> Ja, die Folge war wirklich lustig. Es gab aber auch schon mal eine
> andere Folge, die richtig lustig war (Ausserirdischer war Mann im
> Alien-Kostuem, etc.). Ich glaube aber nicht, dass damit ausgedrueckt
> werden sollte, dass die anderen Folgen alle real sind.

Tja, wer weiss. Ich bin da eigentlich so der Auffassung, dass sich die  
Serie zwischen direkter und gleichnishafter Wiedergabe durchaus realer  
Vorgaenge bewegt. Und weil Scully so gern mit dem Kreuz am Hals spielt und  
so ein X ja auch seinen Hintergrund haben koennte, gehoert die Serie m.E.  
sogar zu den "Flaggschiffen" des Christentums und ist wohl durchdacht.

In die Kirchen geht ja kaum einer und da ist auch nicht viel los.

Gerade ein eben Hintergund mit eingeweihten Christen wuerde es auch  
plausibel machen, dass die Serie bei gewissen Kreisen so verhasst ist.

In dieser Ulk-Folge war Mulder im Zimmer Nr. 9 einquartiert. Ist das nun  
Zufall oder Liebe zum Symbol?




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 26 20:50:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die 144.000
Date: 26 Nov 1998 20:50:00 +0100
Message-ID: <75an3pS5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <759cWMxLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <366d2e5e.12925112@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 43


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Die 144.000 :

> On 19 Nov 1998 22:38:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <759cWMxLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >jlangowski meinte zum Thema Re: Die 144.000 :
>
> >> On 18 Nov 1998 16:39:00 +0100,
> >> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> >> wrote in <755$ZpoqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >> >Das bedeutet, dass nur der positive Teil des Nennjudentums daran
> >> >teilnimmt, der levitische Pol bleibt aber ausgeschlossen, denn er
> >> >wird zu existieren aufhoeren.
>
>
> >> Was man sich darunter vorzustellen hat, wenn Juden zu existieren
> >> aufhören, erfährt bei den Fachleuten:
> >
> >Himmler war doch einer von Ihrer Gruppe.
>
>
>
> Himmler war unmittelbar für die Ermordung von etwa sechs Millionen
> Juden verantwortlich. Diese Zahl bezeichnet Herr Marzahn als "Lüge",
> obwohl Himmler die Massenmorde zugegeben hat.

Er haette ja wohl auch kaum zugeben koennen, wofuer er wirklich war,  
naemlich unter anderem fuer die gezielte Ermordung mehrerer hunderttausend  
Israeliten.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 26 20:57:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die 144.000
Date: 26 Nov 1998 20:57:00 +0100
Message-ID: <75an4965bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <759cWMxLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <366d2e5e.12925112@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 42


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Die 144.000 :

>
> Die URL der Tonaufnahme, in der Himmler sich zu den Massenmorden
> bekennt, hat Herr Marzahn entfernt, damit auch ja niemand
> herausfindet, welche Verbrechen Himmler begangen und zugegeben hat.

Aha. Damit das ja niemand rausfindet also. Wenn ich Ihre Propaganda- 
Quellen nicht mitposte, dann habe ich sie und alle also geleimt, denn kein  
Schwein sieht dort nach, wenn Sie das posten, oder wie? Und Sie waeren  
auch nicht in der Lage Ihr Nazizeug einfach nochmal und noch zehn mal  
anzubringen, nein?

> Hier ist die URL, die Herr Marzahn nicht mag:
>
>   http://pweb.uunet.de/transerve.en/himmler/in-posen.htm

Doch!
Sie sind dazu in der Lage!


Die "Logik" hier ist die, dass Langowski seine Propagandahinweise  
moeglichst oft und sozusagen unterstrichen anbringen will, dazu diese  
Spielchen. Uebernimmt man sie nicht gefaelligst, ja dann ist das eine ganz  
grosse Hinterlist, was er dann zu feiern versucht.


Wo ist eigentlich die Adresse von WAL in Ihren Texten?





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 26 21:41:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die 144.000
Date: 26 Nov 1998 21:41:00 +0100
Message-ID: <75an5nYLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75TkD1xqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36712ea0.12990292@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 110


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Die 144.000 :

> On 24 Nov 1998 14:57:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <75TkD1xqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
>
> >kruge meinte zum Thema Re: Die 144.000 :
>
> (...)
>
> >> Schema 08/15 - wer Norbert zu unbequem wird, den stellt er auf die
> >> Seite der Nazis, mit denen er ja angeblich nichts zu tun haben
> >> will...
>
> >Ich stelle die dorthin, die dorthin gehoeren. Es ist keine Frage von
> >Bequemlichkeit. Und ich messe es weniger am Selbstbekenntnis, als am
> >Geist und am Grad der Hinwendung zum Sozialismus an sich.
>
>
> Wenn man darauf hinweist, daß die Nazis etwa sechs Millionen Juden
> ermordet haben, dann bezeichnet Herr Marzahn diese Zahl als Lüge

Stimmt. Denn das ist eine Luege. Uebrigens auf den Weg gebracht von  
"Nazis" selbst (Kurt Gerstein; Auschwitz-Kommandant Hoess war Ursprung der  
4-Millionen-Luege dort) und hochgehalten vom Restsozialismus. Spaeter  
begannen dann die rechten Sozialisten von eben den Luegen zu zehren und  
daraus abzuleiten, dass wohl gar nichts geschehen sei. Und so foerdert  
eine Luege die andere und die Wahrheit wurde ein Opfer des  
Gesamtsozialismus, welcher zweiseitig leugnet, was kein besonders  
imposanter Trick ist. Und wenn man Voelkermordleugner gern anhand dieses  
einen Kriteriums als Nazis einstuft, dann muessen auch die als Nazis  
eingestuft werden, die von der anderen Seite her luegen und zwar auch  
dann, wenn die sich als "fuehrende Anti-Nazis" betrachten sollten. Damit  
gibt es einen Grund weniger zwischen "Linksradikalen" und  
"Rechtsradikalen" zu unterscheiden, denn beide logen und luegen  
gleichermassen und spielen ihr seltsames Spiel mit der Wahrheit. Dass das
Thema auch fuer Dich nur Mittel zur Propaganda fuer Deine kindischen  
Kampfspielchen ist, hast Du ausgiebig bewiesen, wie Du auch bewiesen hast,  
dass Du Dich da niemals um Fakten gekuemmert hast. Dann hast Du natuerlich  
auch nie versucht, der Voelkermordleugnung mittels dieser 6-Millionen- 
Luege auf den Grund zu gehen und konntest nicht in Erfahrung bringen, dass  
es da keinen Grund zu finden gibt.

> und
> unterstellt dem, der diese Zahl zitiert, er wäre auf der Seite der
> Nazis,

Wissend oder unwissend, was fuer das Wesentliche zweitrangig ist und nur  
fuer das Ausmass der individuellen Widerwaertigkeit Bedeutung hat.

> die ganz böse Jungs waren -

Satanisten eben. In der obersten Seilschaft. Totenkopf-SS und so weiter.

> nur daß die bösen Nazis sechs Millionen Juden umgebracht haben, das > >  
>würde eben nicht stimmen.

Stimmt, das stimmt nicht. Und sie selbst haben sich das ausgedacht und das  
mit nicht ungeschicktem Kalkuel. Denn gerade diese Luege wird von  
entscheidender Bedeutung beim sozialistischen Versuch einer Wiederkehr  
ueber "rechts" sein. Denn wenn das gelogen war - ja dann waren die Nazis  
ja wohl ganz prima und wurden uebel diffamiert. Und zwar von "den" Juden  
(die das lediglich genauso glauben wie viele, denen es vorgegeigt wurde)  
und dann kann man die ja ganz prima nach Israel treiben zur ganz grossen  
Sammlung nach satanistischem Willen. Es ist so simpel, dass ich heute  
nicht mehr ganz verstehen kann, warum ich nicht schon vor 10 Jahren drauf  
gestossen bin.

Niemals werden Sie die "Objektive Dialektik" des F. Engels oeffentlich  
begreifen, denn Sie wenden sie ja nach Schulung an. Ich muesste mehrfach  
die 3 Kerngesetze genannt haben, die im 19. Brockhaus unter "Dialektik"  
nachzulesen sind und die tatsaechlich kurz und praezise darstellen, wie  
der Sozialismus da dreht und wendet mit seinen zwei Kunstpolaritaeten.

1. Umschlagen von Quantität in Qualität und umgekehrt.

2. Gegenseitiges Durchdringen der polaren Gegensätze und Ineinander-Umschlagen,
   wenn auf die Spitze getrieben.

3. Entwicklung durch Widerspruch oder Negation der Negation.

Und das ist nicht nur der Kern der beiden Voelkermordluegen sondern ein  
echter Dauerbrenner, eine Grundstrategie, aber ich denke, dass Sie das aus  
ganz arbeitsbedingten Gruenden nie anerkennen werden. Es ist boesartig und  
es hat eine gewisse Intelligenz und deshalb bleibt es manchen  
verschlossen, aber bei Ihnen ist es anders, denn Sie verteidigen das  
Konzept. Und damit verteidigen sie die Nazis und sind somit selbst einer.

Derzeit posaunen Sie die 6-Millionen-Luege nur deshalb munter weiter  
hinaus, damit es auch wirklich ordentlich knallt, wenn Ihre dialektischen  
Partner von der Zentrale vollgruen bekommen und wenn wir eine  
Naziregierung bekaemen, dann waere sicher ein Aufstieg in ihrer Bormann- 
Karriere drin. Aber warten wir ab. Wir klaeren diese Dinge RICHTIG, bevor  
Ihre Leute es demnaechst FALSCH tun. Wir nehmen den zugeworfenen Ball  
einfach weg und das bedroht den schoenen Plan, nicht wahr?

Weiter in dspd



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 26 21:42:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 26 Nov 1998 21:42:00 +0100
Message-ID: <75an6I0abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75XkhFi5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36752ef5.13075897@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 101


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> On 25 Nov 1998 19:31:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <75XkhFi5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> [Moses Hess]
>
>
> >Bei ihm sieht man es an den Taten, und am Zusammenhang mit Johann Jakob
> >Heß und Rudolf Heß zeigt sich klar das Stammtypische.
>
> Mit dieser kühnen Behauptung möchte Herr Marzahn eine Verbindung
> zwischen dem sozialistischen Theoretiker Hess und dem Nazi Heß
> herstellen, wo es keine gibt.

Och, wie suess. Darauf hatte ich gewartet. Jetzt schreibt er den Moses als  
Hess und den Rudolf als Heß um eine Unterscheidung zu schaffen. Im 19.  
Brockhaus ist das auch so. Aber im 15. Brockhaus schrieb er sich noch ganz  
urspruenglich Moses Heß und von Rudolf war noch keine Rede. Und eine ganze  
Latte von Eintraegen, die heute Hess lauten, lautete im 15. Brockhaus noch  
Heß, obwohl die schon damals alle tot waren und man nach dem Tode selten  
den Namen aendert ... Diese Kleinigkeit war uebrigens eine der  
interessantesten Kleinigkeiten bei der Forschung.

Der Moses Heß war tatsaechlich ein sozialistischer Theoretiker. Und er war  
Nationalist. Und er war ein Hervorbringer des hoechst nationalen  
Zionismus. Und er hatte vor 1850 gemeinsam mit Moses Mordecai Marx Levi  
alias Karl Marx bei der "Rhein. Zeitung" in Koeln gebastelt, als Marx Levi  
noch Sprueche abliess, die nicht nur etwas sondern vollkommen  
hitlerianisch waren.

Im "Deutsch-franzoesischen Jahrbuch", 1844 :


 "Suchen wir das Geheimnis des Juden nicht in seiner Religion, sondern suchen
 wir das Geheimnis der Religion im wirklichen Juden. Welches ist der weltliche
 Grund des Judentums? Das praktische Beduerfnis, der Eigennutz. Welches ist
 der weltliche Kultus des Juden? Der Schacher. Welches ist sein weltlicher Gott?
 Das Geld.

 Eine Organisation der Gesellschaft, welche die Voraussetzungen des Schachers,
 also die Möglichkeit des Schachers aufhöbe, hätte den Juden unmöglich      
 gemacht.

 Der Jude hat sich auf jüdische Weise emancipirt, nicht nur, indem er sich die
 Geldmacht angeeignet, sondern indem durch ihn und ohne ihn, /das Geld/
 zur Weltmacht und der praktische Judengeist zum praktischen Geist der
 christlichen Völker geworden ist. Die Juden haben sich in so weit
 emancipirt, als die Christen zu Juden geworden sind.

 Der Gott der Juden hat sich verweltlicht, er ist zum Weltgott geworden. Der
 Wechsel ist der wirkliche Gott der Juden.

 Das /Judenthum/ konnte sich als /Religion/, es konnte sich
 theoretisch nicht weiterentwickeln, weil die Weltanschauung des
 praktischen Bedürfnisses ihrer Natur nach bornirt und in wenigen Zügen
 erschöpft ist.

So sprach Moses Marx Levi, der fruehe Mitstreiter des Moses Heß. Und Moses  
Heß schrieb 1882 das nationale Werk "Rom und Jerusalem. Die letzte  
Nationalitaetenfrage" und forderte als erster einen eigenen Staat fuer  
Juden. Na ja, und da kaum Juden Palaestina besiedeln, bzw. erobern  
wollten, tja, da brauchten sie halt Treibmoeglichkeiten wie  
"Antisemitismus". Also schufen sie ihn. Spaeter musste Heß dann den aus  
dialektischen Gruenden noetigen zweiten Sozialismus schaffen, der eben  
betont national geschminkt ist und so wurden es zwei. Bevor das zu "links"  
und "rechts" wurde, war es noch der "wissenschaftliche" und der  
"philosophische" Sozialismus und die wurden sich scheinbar ganz besonders  
feindlich. Nicht uebel geplant und ungeheuer wirksam. Und  
massenmoerderisch.


> Dies ist eine der zahlreichen Verrenkungen des Herr Marzahn zum Thema:

Das ist alles nachlesbar.

> "Aber die Nazis waren doch-doch-doch Sozialisten, weil. Ich. Es.
> Sage."

Nicht weil ich es sage, ist es so, sondern weil es so war und ist sage  
ich. Stellen Sie doch nicht immer alles auf den Kopf bloss weil mal was  
richtig dasteht. Sie sind ja da wirklich penibel, alles muss umgedreht  
werden ...

Auf die Dauer schleift sich diese Technik ab, denn auf die Dauer wird sie  
so offensichtlich, wie ein Flugzeugtraeger im Wannsee.


Weiter in dspd


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 26 21:42:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 26 Nov 1998 21:42:00 +0100
Message-ID: <75an6tA5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland
References: <75Xl52mqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <367a3068.13447182@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 93


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> On 25 Nov 1998 21:30:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <75Xl52mqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Von den angeblichen Juden sind hingegen mehrere Millionen im
> >untergegangenen Restsozialismus aufgetaucht, die dieser bislang
> >unterschlagen hatte.
>
> Natürlich, das hat noch gefehlt: Im Dritten Reich wären die Juden gar
> nicht ermordet worden, sondern sie wären in der Sowjetunion
> verschwunden und vor ein paar Jahren wieder aufgetaucht.

Richtig, einige Millionen tauchten dort nun auf.

> 	Die russische Juedin Sonja Margolina schrieb 1992 in
> 	"Das Ende der Luegen" auf Seite 113 von Juden in der
> 	Sowjetunion in einer Zahl von 8 Millionen
>
> 	From: normarz@aol.com (Normarz)
> 	Subject: Re: Die Massenmörder
> 	Date: 7 Feb 1998
> 	Message-ID: <19980207003800.TAA07392@ladder02.news.aol.com>
>
> Das sagt sie aber gar nicht. Margolina schreibt ausdrücklich, daß es
> sich bei diesen Menschen um Nichtjuden handelt. Herr Marzahn hat in
> bezug auf das, was Frau Margolina gesagt hat, gelogen.
>
> Seit er weiß, daß ich die Textstelle kenne, nennt Herr Marzahn seine
> "Quelle" nicht mehr,

Oh doch ich wiederholte sie oft und was sie nicht sagen, ist dass Frau  
Margolina klipp und klar von 8 Millionen schreibt, die als Juden nach  
Israel kommen duerfen.

Und was sie permanent voellig uebergehen ist die wichtigste Quelle, die  
ich Ihnen auch (in dspd) wohl zehnfach nannte, die Sie aber dennoch  
ignorieren:

Zeitung "Israel Nachrichten" vom 22.4.1993, Nr. 6733:

  RUSSISCHE DEMOGRAPHEN: 5 MILLIONEN JUDEN IN DEN GUS-STAATEN

  MOSKAU - Angeblich gibt es in den GUS-Staaten, den Staaten der
  ehemaligen UdSSR, fuenf Millionen Juden - weitaus mehr, als frueher von
  Israel geschaetzt. Die Zahl wurde von dem demographischen Zentrum des
  russischen Parlaments diese Woche veroeffentlicht.


Sie uebergehen im Sinne Ihres Propagandaziels, dass die 8 Millionen der  
Sonja Margolina also 5 Millionen konfessionelle Juden beinhalten, und  
weitere 3 Millionen, die Israel nur deshalb als Juden anerkennt, weil sie  
eine juedische Abstammung haben, was aber fuer die Fragen der  
Vergangenheit kein Unterschied ist.

"Weitaus mehr, als frueher von Israel geschaetzt" steht dort. Das ist  
richtig. Im 19. Brockhaus aus dem Jahre 1990 wurden unter "Juden" noch 1,7  
Millionen in der UdSSR genannt.

Da haben wir also eine Unterschlagung in Millionengroesse und zwar auf  
sozialistischem Terretorium!

Hinzu kommt, dass nun heute erst, ueber 50 Jahre danach, Entschaedigungen  
an diese geleistet werden, denn das konnte man ja nicht tun, wenn es die  
offiziell gar nicht gab. (Und diese Entschaedigungen sind nicht zu  
beanstanden).

Tja. Soviel zu einem Teil der Veraenderungen der Sachlage seit dem Ende  
des Restsozialismus. Und da koennen Sie verdrehen und auslassen, soviel  
Sie wollen, ich stelle es ohne Muehe wieder richtig hin.

Ist die Information der russischen Demographen laut obiger Zeitung nun  
eigentlich auf Ihrer Propaganda-Web? Ich hatte sie Ihnen ja x-fach  
gepostet und Sie brauchen es nicht mal abtippen.

Im Jahre 1990 wurden jedenfalls, je nach Betrachtung, noch 3,3 bis 6,3  
Millionen Juden in der UdSSR unterschlagen. Warum machten die Sozialisten  
das, Herr Langowski?


Weiter in dspd


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 26 21:44:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 26 Nov 1998 21:44:00 +0100
Message-ID: <75an7SvqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland,de.alt.ufo
References: <74ePc8j5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75Xkf$8LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36762f84.13218664@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 21


> >Oh, diesmal kein Widerspruch. Denn nur fuer Derartiges wurde der
> >Sozialismus geschaffen
>
> Das ist nun wieder ein ganz anderes Thema. Wir waren gerade noch bei
> der Frage, ob die Nazis überhaupt Sozialisten waren.


Nein. Bei dieser Frage sind wir ganz und gar nicht, hoechstens Sie sind  
dort und dass die Nationalsozialisten fuer Sie keine Sozialisten gewesen  
sein duerfen ist ja logisch und allgemein bekannt. Auch deshalb gibt es da  
keine Frage, die wir haben.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 26 21:47:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kurz zur Lage der Nation
Date: 26 Nov 1998 21:47:00 +0100
Message-ID: <75an7mWabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <751XYhlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75Xkger5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36772fdc.13307010@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 37


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Kurz zur Lage der Nation :

> >> Also gut: Dann waren die Nazis Sozialisten, weil die UdSSR und die
> >> DDR sich ziemlich nationalistisch aufgeführt hätten?
>
> >> Das ist eine interessante Begründung.
>
> >Nicht wahr?
>
> >> Wer ist sonst noch Sozialist, weil die UdSSR und die DDR sich
> >> ziemlich nationalistisch aufgeführt haben?
>
> >Deshalb allein erscheint er nicht nationalsozialistisch.
>
> > Er muss sich eben
> >national *und* sozialistisch praesentieren, dann wird es verdaechtig.
>
>
> Aha - dann scheiden die Nazis ja aus. Die haben nämlich, im Gegensatz
> zur Sowjetunion, die Produktionsmittel nicht verstaatlicht.

Nein. Denn nur der linke Sozialismus hat Vollverstaatlichung zum Ziel  
waehrend der rechte Sozialismus nur die teilweise Verstaatlichung  
propagiert, damit es ein kleines Kruemelchen zur "Unterscheidung" gibt,  
und aus dialektischen Gruenden mussten ja irgendwie zwei Sozialismen  
gegruendet werden, da baute man sowas nebenbei ein.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 26 21:51:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Spielberg-Falle
Date: 26 Nov 1998 21:51:00 +0100
Message-ID: <75an8F75bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <75Pi56Q5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75Xkg-AabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3679305d.13436227@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 67


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Die Spielberg-Falle :

> On 25 Nov 1998 16:31:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <75Xkg-AabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >
> >Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener,
> >Trojaner, Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!
> >
> >
> >jlangowski meinte zum Thema Re: Die Spielberg-Falle :
> >
> >> On 23 Nov 1998 21:03:00 +0100,
> >> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> >> wrote in <75Pi56Q5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
> >>
> >> >So fuegt sich die Spielberg-Vorlage ein in die damaligen Vorlagen
> >> >von verkappten Zuarbeitern der "Nazis", wie z.B. die
> >> >Zeitungskriegserklaerung vom 24.3.1933
>
> >> Die sogenannte "jüdische Kriegserklärung" vom 24.3.1933 ist eine
> >> Argumentationsfigur der Neonazis, mit denen Herr Marzahn
> >> üüüüüberhaupt nichts zu tun hat. Außer, daß er manchmal ein klein
> >> bißchen ihre antisemitische Hetze übernimmt.
>
> >Wenn ich mich recht erinnere, klaerten wir mehrfach in diesem Forum,
> >dass "antisemitische" Hetzer sich der Auffassung anschliessen, wonach
> >diese kriegsposaunenden rechtsradikalen Juden fuer DIE Juden gesprochen
> >haetten und tatsaechlich Hitlers Feinde gewesen waeren.
>
> Bis auf die Anführungszeichen stimmt es. Einer dieser antisemitischen
> Hetzer heißt Norbert Marzahn:
>
> 	(...) und Scientology sieht sich böse verfolgt,
> 	wie einst die Juden und klagt aus den USA und
> 	schmettert Kriegsparolen, wie einst die Juden
> 	(1933ff) vor allem aus den USA
>
> 	Date: 05 Nov 1996
> 	From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
>
> Da schreibt Herr Marzahn "die Juden" - das klingt doch tatsächlich so,
> als hätte dieser antisemitische Hetzer damals alle Juden gemeint.

Der "antisemitische" Hetzer sind sie. Es waren ja Juden, aber es waren  
eben nicht "die" Juden, wie ich es Ihnen wohl hundert mal nach 1996  
erklaert habe. Nett, dass Sie das nun uebernehmen. Und wie ich Ihnen auch  
dutzendfach sagte, war ich 1996 natuerlich noch so weit wie 1998 und das  
ist ja irgendwie logisch.

Zwischenzeitlich hatte uebrigens Edgar Bronfman vom WJC der Schweiz den  
Krieg erklaert. Er ist halt auch einer jener Juden, genauer Leviten, die  
gerne etwas "Antisemitismus" haetten um Juden nach Israel treiben zu  
koennen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Nov 26 21:54:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Norbert Marzahn, Ambiguitaet und Desorientierung statt Bildung?!
Date: 26 Nov 1998 21:54:00 +0100
Message-ID: <75an8SULbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <73b7vt$v5$1@news00.btx.dtag.de> <75XloHjabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <367b30bf.13534107@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 44


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Norbert Marzahn, Ambiguitaet und Desorientierung statt Bildung?! :

> On 25 Nov 1998 22:07:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <75XloHjabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
>
> >Erbaermliche Niedertracht liegt darin, von Sinti und Roma und
> >Israeliten und Behinderten nicht EIN WORT zu sagen und die echten Opfer
> >mit phantasierten "Millionen Juden" nochmals zu begraben, waehrend
> >einige Millionen Nennjuden gerade auf dem ehmaligen Staatsgebiet des
> >Restsozialismus aus der Unterschlagung auftauchten..
>
>
> In "Enzyklopädie des Holocaust" werden sie erwähnt.
> In "Enzyklopädie des Nationalsozialismus" werden sie erwähnt.
> In "Die Vernichtung der europäischen Juden" werden sie erwähnt.
> In "'Euthanasie' im NS-Staat" werden sie erwähnt.
>
> Das sind nur vier der Bücher, die hier direkt neben mir stehen. Das
> Nachschlagen hat zwei Minuten gedauert.
>
> Herr Marzahn hat keine Ahnung.

Oh, sind Sie schon so am Ende. Natuerlich wurden die Sinti und Roma in  
Buechern erwaehnt. Aber kaum in der Oeffentlichkeit und auch jetzt noch  
gibt es da eine eigenartige "Zurueckhaltung", eine geradezu  
ohrenbetaeubende Stille.

> Als Holocaust-Leugner gehört er freilich zum Club der Nichtleser.

Moment! Der Voelkermordleugner, auch noch ein dafuer Bezahlter, sind SIE.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 28 00:41:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zivilisationskritik
Date: 28 Nov 1998 00:41:00 +0100
Message-ID: <75inRLjabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75TkF6aqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <365d7a09.11982420@news.firestarter.shnet.org>
Lines: 949


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


d.freise meinte zum Thema Zivilisationskritik (war: Das Christentum) :

> >Es gibt diese Dialektik schon, und es ist genau so, wie Du sagst, dass
> >es ist, wenn es so sein wuerde. Diese Trickdialektik ist Desinformation
> >und das ist nicht foerderlich. Es ist keine natuerliche Dialektik
> >sondern ein Kopieren der Naturdialektik auf die unser Geist
> >zugeschnitten ist, weshalb er leicht auf dieses Kopieren hereinfaellt.
> >Diese Dialektik bietet Scheinunterschiede an und ich sagte ja, dass das
> >fortgenommen wird. Eben weil es Desinformation ist, mit der aber viel
> >erreicht wurde. In der
>
> Ich meinte vieleher, daß es in unserer
> Zivilisation/Welt/wie_auch_immer keine Dialektik (aus: Buch WAL) gibt.
> Das ist ein Trugschluß. Die Menschen sind leider tatsächlich noch so
> zerstritten, als daß diese Konflikte existieren.

Ja, die Menschen sind tatsaechlich so zerstritten, muessten es aber nicht  
sein. Sie sind es, weil Grundeigenschaften dazu nutzbar sind und  
entsprechend genutzt werden. Das Ergebnis ergibt sich aus bewusster  
Anstiftung und Neigung zum Anstiftenlassen. Die Einfluesse Gut und Boese  
sind in den Menschen bunt gemischt und auch im Einzelnen selbst und es  
scheint chaotisch. Aber es gibt fuer beide Pole auch die absoluten Extreme  
welche das Senden, was die Massen empfangen, wodurch es sich in ihnen  
mischt. Die Zerstrittenheit ist ein Ergebnis der Dialektik und der Mensch  
ist auf Dialektik ausgerichtet, durch sie funktioniert ja Wahrnehmnung  
erst, denn was wahrnehmbar sein soll, das muss unterscheidbar sein. Wir  
haetten keine Idee von "laut" oder "heiss", wenn wir nicht auch "leise"  
oder "kalt" dazu haetten. Und so ist es auch mit Bereichen des Denkens,  
ganz von Natur aus. Aber hinzu kommen kuenstliche Pole, die ueberfluessig  
und nutzlos sind, die aber deshalb erfunden wurden, weil der Mensch eben  
so funktioniert. Diese Erfinder sind Kenner der menschlichen  
Funktionsweise und machen sich das zu Nutze.

> >...Immer mit demselben Muster und
> >dabei benoetigt man stets beidseitig "Vordenker" und Vormacher sowie
> >fuetternde provokative Anlaesse der jeweils anderen Seite und so
> >schwaecht man alle, in dem man viele gegen viele aufhetzt, nachdem sie
> >in Gruppen eingeteilt wurden, die das dann mit sich machen lassen.
>
> Oh da unterschätz du den menschlichen Geist. Es läßt sich nicht so
> leicht in ein Muster zwängen. Zumindest war das mal so.

Immer gab es Ausnahmen, aber die Masse laesst sich ganz leicht in Muster  
zwaengen. Frueher in Gut und Boese mit Hexenwahn, heute in Gut und Boese  
im Links-Mitte-Rechts-Glauben mit Wechselspannung. Und auch Verbleibende  
glauben an die objektive Richtigkeit verschiedener Normen, was bereits  
jeder ausdrueckt, der sich als normal bezeichnet, doch Du wirst wissen,  
wie relativ solche Normen doch sind. Der menschliche Geist ist  
unveraendert ganz ungeheuer zwaengbar.


> Durch die
> heutzutagige Informationsüberflutung wird der Geist weich, die anderen
> denken schon sooo viel und geben sooo tolle Meinungen vor.

Eben. Und die anderen denken hinterher, statt selbst zu denken. Sie  
verhalten sich wie reine Empfangsgeraete. Sie uebernehmen Muster. Und wenn  
man gleich mehrere widerstreitende "Meinungen" anbietet, dann wird es noch  
schlimmer, denn der Einzelne wird dadurch oft dazu gedraengt, sich eine  
"auszusuchen" und sich auf das Angebot zu beschraenken. Waere nur eine  
Meinung da, so wuerde wohl eher nachdenken. Wenn es aber viele sind, dann  
wird er zum Konsumenten. Wer entscheidenden Einfluss auf den Meinungsmarkt  
hat und verschiedene Artikel so anbietet, wie man es vom Supermarkt her  
gewohnt ist, der hat grossen Einfluss auf das, was die Masse denkt. Und  
denkt jemand etwas, das man nicht schon aus dem Regal kennt, so findet das  
bei manchen Anerkennung, fuer viele ist es aber ganz entsetzlich, und dies  
ev. dermassen, dass sie den lieber doch irgendwie einem ihnen bekannten  
Regalplatz zwangszurechnen, damit alles seine Ordnung behaelt.

> Diese
> werden nach dem Muster "was klingt am coolsten" adaptiert, übernommen,
> vielleicht ein bischen abgewandelt, aber auf jeden Fall nur _kopiert_.
> Das nenne ich geistige Verdummung.

Das sehe ich auch so. Ich meine, dass das so im 18. und 19. Jahrhundert  
wesentlich besser war, aber heute sind wir wieder viel naeher am Zustand  
des finsteren Mittelalters. Die Formen sind zwar anders, aber der Zustand  
ist derselbe. Die Naturdialektik der Dinge verlangt aber in so einer  
Situation der totalen Verkrustung eine Art Durch- und Ausbruch, es hat den  
Rang eines geistigen Naturgesetzes, dass es so nicht bleiben kann.

> >Und so wird auch Wahrheit vernichtet. Um eine Wahrheit zu versenken
> >wird ihr nicht eine Luege entgegengesetzt, denn das haette ja den
> >Nachteil, dass Luege in direkte Konkurrenz mit Wahrheit treten muesste.
> >Dann haetten
>
> Du solltest Politiker werden. :-)

Dann waere ich ja schoen dumm. Ich schaetze die Masse nicht hoch genug, um  
mich ihr dermassen auszusetzen zu wollen. Ich moechte der Masse ggfs.  
direkt ins Gesicht sagen, wie mies sie in Wirklichkeit ist, ich wuerde  
nicht luegen wollen. Eine politische Funktion wuerde ich schon eher als  
Berater eines bedeutenden Politikers einnehmen wollen, der Lust auf das  
Buehnenspektakel hat. Aber trotz der geringen Anerkennung, die der  
heutigen Masse gezollt werden kann, besteht eine heilige Pflicht, das  
Beste fuer sie zu tun und zu versuchen, sie wieder flott zu bekommen.

> >Luegen aber schlechte Karten und daher werden zwei sich widersprechende
> >Luegen dargereicht, deshalb redet man ja von Doppelzuengigkeit, damit
> >die Wahrheit ganz aus dem Bewusstsein gedraengt wird und sich alles
> >zwischen zwei Luegen streitet, wie eben z.B. um "links" oder "rechts".
> >Ein simples Beispiel ist der alte Streit um das "Geisterschiff" bei der
> >Titanic. Man brachte da die Mount Temple und die Californian ins
> >Gespraech und fuer beide Versionen wurden Zeugen praesentiert. Und so
> >wird dann vorgegeben, dass es ja wohl entweder Dieses oder Jenes
> >gewesen sein muss, aber es war keins von beiden. Es geht halt darum,
> >dass GANZE Entweder-Oder ,ittels
>
> Ich finde eher, daß beide Versionen dadurch unglaubwürdiger werden.

Tja, Du. Die meisten denken aber doch: Wo zwei sich scharf streiten, da  
muss erstens ueberhaupt etwas Wichtiges umstritten sein und zweitens muss  
eine Seite wohl Recht haben und einfache Menschen sehen sich das nur an  
und entscheiden dann, was ihnen zur Uebernahme besser "gefaellt".  
Meinungsvielfalt muss ja gewaehrleistet sein, damit niemand die richtige  
Meinung verbieten kann. Im Angesicht der Wahrheit sind verschiedene  
Meinungen aber auch irgendwie eine Frechheit.

> Augenzeugen mißtraue ich eh von Haus aus. Besonders wenn sie einzeln
> vorkommen.

Sie koennen leider auch in Gruppen luegen. Hab acht vor Zeugen, die beim  
Vortrag besonders emotionalisieren, insb. heulen, denn das ist offenbar  
Lehrfach in Zeugenschulen. Vor dem Golfkrieg trug z.B. eine kuwaitische  
Krankenschwester heulend vor, wie irakische Soldaten Babys aus den  
Brutkaesten rissen und zu Boden schmissen um die Brutkaesten zu klauen.  
Aber spaeter wurde gemeldet, dass die junge Dame nie Krankenschwester war  
sondern Tochter eines kuwaitischen Botschafters und dass kein Brutkasten  
gestohlen wurde. Nun koennte auch diese Meldung gelogen sein und Hussein  
ist eine ueble Figur. Aber der aufmerksame Beobachter erkennt irgendwann,  
dass es tatsaechlich geschulte Zeugen gibt und wenn ich ueberhaupt  
Babyberichte hoere, schalte ich sofort auf Achtung, denn die sind einfach  
zu beliebt und das schon lange. Die emotionalisieren halt so schoen.

Und eine ganze Armee von Zeugen berichtet von finsteren oder auch netten  
Ausserirdischen und das erscheint abgestimmt. So, wie es mir erscheint,  
gibt es zwar tatsaechlich eigenartige Flugkoerper, aber keine  
"Ausserirdischen". Und wenn ich da recht habe und es diese also hier nicht  
gibt, dann sind diese Zeugen der Beweis fuer ein organisierrtes Zeugentum  
der Luegner.

> Da muß ich dir allerdings mal 100%ig zustimmen. Die Luege ist das
> erste und (wahrscheinlich) auch das letzte Mankel der Menschheit.
> Nicht einmal vor sich selbst sind sie ehrlich. Arm.
>
> > > > > > ausgeschaltet. Zumal es ja ein uebergreifender Trick ist, mit
> > > > > > dem auch zwei sich widersprechende Luegen verwendet werden, um
> > > > > > eine Wahrheit von zwei Seiten her zu zerquetschen.
> > > > > Ja, und das mögliche auf das unnötige reduzieren.
> > > > Stimmt. Wobei es fuer manche eine Notwendigkeit dafuer gibt.
> > > Das können aber nur die geistig Schwachen sein.
> >Ich meine hier die, die von dieser Reduzierung leben, weil sie damit
> >etwas verbergen. Sie sind durchaus geistig stark in der Konsequenz der
> >Verlogenheit und dem Willen zur uneingeschraenkten Boesartigkeit. Das
> >ist eine Intelligenz, doch keine, die die Menschen leicht verstehen
> >koennen, da ihnen das Denken zu fremd ist. Gerade deshalb erliegen sie
> >aber. Dennoch ist die gute Intelligenz staerker als die boese, aber
> >auch die boese Intelligenz ist den Massen weit, weit ueberlegen.
>
> Beides ist in jedem Menschen vorhanden, sowohl das Gute aus auch das
> Boese.

Vielleicht hat er da von Anfang seine Grundsubstanzen. Aber vieles wird  
auch einfach in ihn hineingetan.


> Hierbei möchte ich auch nochmal festhalten, daß "Gut" und "Böse"
> relativ sind. Alles "böse" ist nach irgend einer Art Gesetzmäßigkeit
> _falsch_ oder _immoralisch_. Ich bezeichne mich aufgrund meiner
> Überzeugungen nicht als böse, sondern als gut in meinem Sinne.

Diese Relativitaet ist ein ergiebiges Thema, ich will das nicht auch noch  
zu sehr ausweiten. Aber ich meine, dass es auch ganz objektives Gut und  
Boese gibt. So in Richtung Kategorischer Imperativ.

> >Viele brauchen das. Oder meinen es zu brauchen. Da werden natuerliche
> >Anlagen ausgenutzt und auf die Spitze getrieben. Zum einen der Wille
> >zur Selbstdefinition. Eine Selbstdefinition erfordert fuer die meisten
> >Menschen eine Abgrenzung von anderen Menschen. Das laesst sich
> >ausnutzen.
>
> Eine Abgrenzung ist extrem notwendig! Wer sich nicht von seiner Umwelt
> abgrenzen kann, der verliert sich selbst.

Nur gibt es keine Notwendigkeit dafuer, dass man sich durch Abgrenzung  
erhoeht, bzw. es mittels Feindschaft tut. In einer optimalen Familie sind  
auch alle abgegrenzt, aber ohne jegliche Feindschaft sondern mit viel  
Verbundenheit. Ich sagte ja, dass die Abgrenzung ein natuerlicher Wunsch  
ist, doch das intelligente Boese kennt den Wunsch und nutzt ihn fuer sich  
aus.


> >Es wird gekoppelt damit, dass die Menschen gerne die Guten sein wollen.
>
> Jeder Mensch wird sich selbst für gut und einige andere als böse
> bezeichnen.

Das tue ich auch.

> Interessant sind nur die Regeln nach denen diese Trennung
> erfolgt.

Genau.

>
> >Dafuer brauchen sie aber die Boesen. Also haelt man ihnen das so hin,
> >dass zwei Lager sich jeweils gut und das andere boese finden. Und das
> >funktioniert nur, weil die Leute ja offenbar tatsaechlich ein
> >Beduerfnis danach haben. So wird der Drang zur Selbstfindung, der im
> >einfachen Menschen aber auch mit Neigung zur Norm einer Gruppierung
> >verbunden ist, zu einer Art Gruppenselbstfindung gefuehrt und das wird
> >mit Feindbild gekoppelt. Bei Jugendlichen wird es noch mit einer Art
> >Machdrang, Energieueeberschuss gekoppelt. Und das ist das Intelligente
> >daran, dass da der mensch ganz genau analysiert ist und dass das wie am
> >Reissbrett skizziert verwendet wird. In Wirklichkeit braucht das keiner
> >und es schadet allen, aber die Menschen verhalten sich so, als wuerden
> >sie das brauchen. Das koennten sie theoretisch bis in die
> >Selbstzerstoerung tun.
>
> Der Drang zur Konkurrenz mit seinesgleichen ist _der_ Urinstikt des
> Menschen. Man braucht nur noch ein möglichst fetziges, cooles und
> unheimlich mächtig _klingendes_ Motto und schon laufen die Schergen
> einher. Das ist ja gerade meine Kritik am Christentum: Sie bauen
> große, prächtige Kirchen und bieten jedem, der kommt, Freundschaft und
> Hilfe an. Früher hat das sicher auch so funktioniert, heute aber ist
> die "Kirche" nicht mehr als ein Wirtschaftsunternehmen.

Ich sehe ich Christentum und die christlichen Organisationen nicht als  
identisch an. Christentum basiert allein auf Jesus Christus und seiner  
Lehre und dies muss ganz unmittelbar so sein. Wir brauchen wohl nicht  
darueber reden, dass christliche Kirchen im Verhaeltnis zur Lehre voellig  
kontraer und antichristlich gehandelt haben. Heute ist das bei einigen  
Organisationen besser und ich lehne sie nicht generell ab, ich denke auch,  
dass da mehr als nur Wirtschaftsunternehmen vorliegen. Doch jeder mensch  
kann mit oder ohne Kirche mehr oder weniger christlich sein und keine  
Mitgliedschaft wo auch immer ist entscheidend. Ausgezeichnete Christen  
koennen in den Kirchen sein, aber auch ausserhalb.

> Der Punkt ist dabei, daß keine Selektion getroffen wird. Jetzt muß ich
> auch nochmal festhalten, daß ich mit "stark" immer "geistig/körperlich
> stark ; gut funktionierend für seine Aufgabe" meine.

Du muesstest das genauer erlaeutern.

> Das Christentum sortiert nicht die Schwachen aus, was
> evolutionstechnisch "natürlich" wäre.

Es soll auch Schwache aufnehmen und sie so stark wie moeglich machen.

> Das hat über Jahrhunderte zu
> unserer heutigen, degenerierten Zivilisation geführt.

Ich denke, dass - unterm Strich - das das Christentum eher zu den Dingen  
gehoert, die (relativ) dazu beitragen, dass die Degeneration heute nicht  
noch viel fortgeschrittener ist.

> >> Atheisten sind schwer anfällig für
> >> die Dialektik, denn sie werden immer von zwei Seiten mit Meinungen,
> >> die nicht ihrer entsprechen, konfrontiert.
> >
> >Oh, da irrst Du aber sehr, dass Atheisten da nicht anfaellig sind. Oft
> >sind Sozialisten Atheisten und gerade die sind extrem links-rechts-
> >glaeubig.
>
> Sagte ich das nicht ?

Ach so. Ich las es nicht in Deinem Sinne. Kann vorkommen. Ich verstand  
"schwer anfaellig" als "nicht oder kaum anfaellig", im Sinne von  
"schwierig, sie anfaellig zu bekommen". Ein Missverstaendnis.

> >> Das "Göttliche" ist ja gerade die Essenz des Immateriellen. Es will
> >> nicht als ganzes oder in Teilen verstanden werden, denn damit geht
> >> sein Sinn verloren.
> >
> >Da ist was dran. Wuerde es der Mensch ganz verstehen, dann waere er
> >absoluter Teil des Goettlichen und haette hier nichts mehr verloren.
>
> Aber man kann Gott nicht teilen. Um Allmacht zu verstehen muß man
> alles verstehen. Damit _muß_ Gott ein Mysterium bleiben!

Das sehe ich auch so. es gilt fuer den "immateriellen Gott", bzw. im  
Programmgleichnis fuer den Programmierer, bzw. fuer die hoehere Welt. Ev.  
ist Gott sogar eine viel zu personifizierte Beschreibung dafuer, weshalb  
ich da auch gern von "der Kraft" rede.

> >> Man kann Gott auch nicht in zwei Anteile, das
> >> übersinnliche und das materielle, trennen. Gesaltsbeschreibungen
> >> Gottes oder seiner Helfer (Engel) sind nur der Versuch das
> >> Unerklärliche plausibel zu machen.
> >
> >Es kamen aber zwei Anteile zu den Menschen. Darunter sind Vorgaenge,
> >die zwar unverstaendlich aber doch menschlich waren und die wegen der
> >Unverstaendlichkeit fuer goettlich gehalten worden sind. Und das wurde
> >mit dem wirklich Goettlichen vermischt. Und das wird wieder entmischt.
>
> Du meinst, echte Wunder werden von falschen Wundern getrennt ?

Ich denke, dass vieles als Wunder erscheinen kann, weil man nicht  
versteht, wie das funktioniert. Ein simpler Laserpointer waaere im Jahr  
1000 v. Chr. wohl ein Wunder und ein "Zeiger Gottes". Auch Du und ich  
wuerden als Menschen dieser Zeit hoch verbluefft ueber dieses Wunder  
staunen. Heute tun wir das nicht. Doch nicht das Objektive (das Geraet)  
haette sich veraendert, sondern nur unser Verstaendnis. Im Grunde muss  
alle seinen logischen Grund haben. Und wenn der immaterielle Gott nun  
jener gleichnishafte Programmierer ist, dann koennte der mal eben den Mond  
loeschen und der waere hier ploetzlich weg. Ich koennte das ja in meinem  
programm auch tun und jederzeit gegen die gewoehnlichen Programmregeln  
verstossen. Diese Mondloeschung waere fuer uns hier aber ein  
unverstaendliches Ding, ein Wunder. Dennoch gaebe es eine rationale  
Erklaerung dafuer. In diesem Sinne kann etwas, das frueher ein "echtes"  
Wunder war, heute ein rational verstaendlicher Vorgang sein.

> Siehe
> Blitze (tm by N. Marzahn) etc. Die Menschheit ist aber selber für die
> Entdeckung dieser ehemals-Wunder verantwortlich, ohne externes Zutun.

Darueber koennte man streiten, aber wir lassen das mal aus.

> Vielleicht kommen eines Tages mal Aliens auf unsere Erde und teilen
> ihr Wissen mit uns, so in dem Motto "Live long and prosper", aber ein
> Datum hab' ich dafür gerade nicht. Und ich denke keiner hat eins.
> Weil es noch nicht festgelegt ist. Wenn es überhaupt existiert.

Vielleicht waren die (materiellen) Goetter in der Bibel aber auch  
Zeitreisende aus dem Jahr 2200. Und dann wuerden wir selbst im Jahr 2200  
diese Goetter sein, die vielleicht 3000 v. Chr. erschienen sind unf fuer  
sehr wundervoll gehalten werden mussten.

> Schon richtig, aber ich habe noch kein Wunder Gottes gesehen.

Hm. Mir stiessen so Dinge zu, die mich darueber nachdenken liessen, ob es  
Vorfaelle in dieser Richtung sind.

> Alle
> Wunder waren nur von Menschen dazu gemacht.

Das vermute ich bei diesen Vorfaellen auch.

> Um bei deinem Beispiel zu bleiben könnte man das so sehen: Gott ist
> doch eigentlich das, was er "schöpft".

Eine interessante Idee.


> Das hieße aber, daß
> Programmierer und Programm eins sind. Das sind sie aber nicht.

Du musst noch einen Schritt weiter gehen. Stell dir vor, dass unsere  
Kenntnisse noch etwas fortgeschrittener waeren. Und Du bist Programmierer  
und top-Mediziner. nun programmierst Du eine tolle Abenteuerwelt, das  
ultimative Adventure. Die Spieler kommen in einen Datenanzug, oder ev.  
schliesst Du das Programm direkt an das Gehirn an. Jedenfalls enthaelt das  
programm eine sehr "taeuschende" Vielfalt von Wahrnehmungen und alles ist  
im Verhaeltnis zu hier ganz "echt". Nun ist es aber ein Programm in dessen  
welt viele Spieler sind. Zum Beispiel Du ich. Wir begegnen uns dort und  
unsere Monitorbrillen vermitteln uns Bilder voneinander, du bist ganz  
gelb, ich ganz blau oder so, je nach Sendung und Verarbeitung. Und wenn Du  
mich (nur im Programm) beruehrst, dann loest mein Datenanzug einen  
passenden Reiz aus, den ich auch wahrnehme. Und tausend Menschen spielen  
da ganz tolle Spiele. Dann stoert es uns aber, dass manche nicht richtig  
ernsthaft spielen, weil sie wissen, dass es ja nur ein Spiel ist. Und ein  
richtiger Spielfreak aergert sich ueber nicht ernsthafte Spieler. Da Du  
nun eine medizinische Korophaee bist, schaltest Du mit dem Beginn eines  
Spiels einfach alle Erinnerung der Spieler an diese Welt hier aus, weshalb  
die Spieler waehrend der Dauer des Spiels nichts von hier wissen und NUR  
noch diese Computerwelt kennen.

Nun lasse diesen Datenanzug unseren Koerper sein. Und den Sinn unseres  
programms, den lasse nicht nur Spiel sondern auch lernen sein, wir haben  
ja auch Lernprogramme und Schulungssimulatoren. Und da lernen wir leben  
ohne Gefahr, bis wir es richtig koennen. Und wir lernen ueber die folgen  
von Gut und Boese und waehrend der Simulation halten wir die Folgen fuer  
ganz echt und schrecklich. Da wir im Programm nichts von dieser Welt hier  
wissen, wissen wir weder, dass wir von hier kommen, noch dass wir nach dem  
Spiel mit wieder eingeschalteter Erinnerung hier "aufwachen" und dann  
auswerten, wie gut wir zurecht kamen und ueberlegen, ob wir nun alles  
bestanden haben, oder aber nochmal rein muessen, ev. auf einem hoeheren  
oder auch tieferen Schwierigkeitsgrad.

Bezogen auf diese Fiktion beantworte mir nun Deine Frage. Sind hierbei  
Programmierer und Programm eins, oder sind sie es nicht?

> >> Dabei sollte man aber festhalten, daß Blitze niemals etwas göttliches
> >> waren !
> >
> >Na ja. So ganz urspruenglich ja irgendwie schon, aber ich weiss wie Du
> >es meinst. Und in diesem Sinne werden wir weiteres rational verstehen,
> >was fuer goettlich gehalten wurde und das umfasst einige Herrschaften,
> >die sich laut Bibel als Gott ausgaben und grosse Teile der Bibel
> >schreiben liessen. Dennoch enthaelt die Bibel Goettliches, sie ist sehr
> >dialektisch und auch noch doppeldialektisch.
>
> Die Bibel enthält Erzählungen von Männern einer längst vergangenen
> Zeit, die über Sachen berichten, die sie nicht richtig verstanden
> haben oder übertrieben und mit Ausschmückungen versehen haben.

Ich gehe davon aus, dass es in erster Linie Dinge waren, die sie nicht  
verstanden haben. Einige ausgenommen, die exklusiv eingeweiht wurden.

> >Ich meinte damit, dass sie Unverstandenes stets als rein goettlich
> >abhaken um es dann "zu sich herunter zu holen", es zu begreifen,
> >zumindest im Sinne des Programms. Und dieser Prozess ist noch nicht zu
> >Ende. Er wird z.B. die "Engel" erfassen.
>
> Das glaube ich nicht.

Hm. Ich schon. Ich denke, dass diese Engel Menschen waren/sind.  
Zeitreisende.

 Offenbarung 10,5 Und der Engel, den ich stehen sah auf dem Meer und auf    
 der Erde, hob seine rechte Hand auf zum Himmel und schwor bei dem, der da  
 lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit, der den Himmel geschaffen hat und was       
 darin ist, und die Erde und was darin ist, und das Meer und was darin      
 ist: Es soll hinfort keine Zeit mehr sein, sondern in den Tagen, wenn der  
 siebente Engel seine Stimme erheben und seine Posaune blasen wird, dann    
 ist vollendet das Geheimnis Gottes, wie er es verkündigt hat seinen        
 Knechten, den Propheten.

Das sagt mir aus ganz rationalen Gruenden, dass das Geheimnis zumindest  
viel wahrscheinlicher mit ZEIT zu tun hat, als mit den angeblichen  
"Ausserirdischen". Das aber wuerde bedeueten, dass wir selbst eines Tages  
diese Welt dieses Gottes und also Gott und Engel sein werden.

> [what is "Erlösung" ?]
> >Die Erloesung wird eine Wegnahme der Macht des Boesen sein. In der
> >Wirkung kommt das einem neuen Schoepfungstag gleich. Es ist ein
> >riesiger Unterschied. Hiermit meine ich eine Weltebene, nicht so sehr
> >die persoenliche.
>
> Eine Wegnahme von welchem Bösen ? Das Böse ist in uns allen ! Es kann
> nicht von uns genommen werden, denn es ist ein **vitaler** Bestandteil
> des Menschen. Genauso wie das Gute.

Es wird auch ohne das defekte Denken gehen. Sozusagen auf einem  
Programmlevel, auf dem andere dinge zu lernen sind, als Gut und Boese. Das  
Boese hat hier sicher seinen Sinn, aber es hat keine absolute und ewige  
Notwendigkeit. Wenn es einen naechsten Weltlevel gibt, dann wird es vorher  
einfach ausgeschaltet und es wird weder gesendet noch empfangen, weil es  
keine Sender und keine Empfangsbereitschaft gibt. Dazu wird m.E. eine Art  
Evolutionssprung erforderlich sein und eine Veraenderung der menschlichen  
Genetik.

> >Der Mensch kann sehr wohl erloesen, sich selbst und andere. Wenn Dir
> >jemand etwas Schlimmes tat und der Betreffende so beschaffen ist, dass
> >ihn das wirklich plagt, dann kannst Du ihn erloesen, in dem Du ihm
> >verzeihst und so diese Plage von ihm nimmst, die Du auch verstaerken
> >koenntest. das liegt in Deiner Hand.
>
> Das Wort für das oben Beschriebene ist "Vergebung". Ein Mensch kann
> nicht "Erlösen". Das Wort beschreibt keine damit verbundene Tätigkeit.

In diesem Falle ist die Vergebung das, was bei dem, dem vergeben wird, die  
erloesung von der Last seiner tatsaechlich empfundenen Schuld ausloest.  
Wenn hingegen Luegen weggenommen werden, dann ist es die Wahrheit, die  
Menschen von der Last der Luegen und den Folgen der Luegen erloest. So  
eine Gross-erloesung koennte ein ganzes Massnahmenpaket sein.

>
> [Friedrich Nietzsche, the "Terror-Philisoph"]

> Sehr wahr. Nietzsche war aus der Sicht der Christen bösartig. Aus
> meiner Sicht nicht. Bösartig ist jemand aus der Sicht der Christen,
> wenn er nicht ihren Normen entspricht. Das wird bei jeder anderen
> Religion auch so sein. Man nennt es dann nur anders. Nennen wir ihnen
> doch einfach "antichristlich".

Gut, das koennen wir machen. Er schrieb ja auch "Der Antichrist" und man  
folgt ihm selbst, wenn man ihn so bezeichnet.

> >Zu rechnen ist mit einem massiven Angriff auf das Christentum, wie es
> >keinen gab. Und es ist moeglich, dass er einigen Erfolg haben wird und
> >das Christentum stark bedraengt. Die Erfolgsmoeglichkeiten dieses
> >Angriffs erkenne ich und kalkulierte sie nuechtern. Fuer den Anfang
> >moegen sich da deine Erwartungen bestaetigen. Doch dann rechne ich mit
> >eine sehr ueberraschenden Wende und der Niederlage der Angreifer. Sie
> >werden m.E. helfen, das Falsche am Christentum abzuschreiben und es
> >zurueck an seine Wurzel zwingen aus der heraus es dann zu seiner
> >eigentlichen Funktion kommen kann. Und, das ist nun nicht herkoemmlich
> >rational. Ich nehme an,
>
> Du meinst wie im Mittelalter, wo noch Kreuzzüge zur Vernichtung von
> anders Denkenden abgehalten wurden ? Sehr christlich.

Nein. Wir haben ein christliches Verhalten zu erlernen. Wir haben zu  
lernen, dass Vernichtung weitere Vernichtung ausloest und dass eine fuer  
gut gehaltene Vernichtung nicht gut sein muss und nicht gut sein kann,  
weil sie immer den Gedanken der Vernichtung als problemloesung verbreitet,  
was unabsehbare und schlechte Folgen hat. Wir haben daher nichts  
dergleichen zu tun.

Jesus zu Folge wird jedoch er selbst schliesslich selektieren und die, die  
es gelernt haben von denen trennen, die es lernten. Die Selektion an sich  
ist dem Christentum also absolut nicht fremd, sie ist sogar ein ganz  
wesentlicher Teil des Christentums. Doch haben wir selbst nicht so zu  
selektieren - sonst werden wir wegselektiert.

> >dass es dann eine hoeher zu nennende Hilfe bekommt, aber ich weiss
> >nicht, wie sichtbar diese wird. hinzu kommt, dass die geistigen Waffen
> >der Angreifer zwar maechtig sind, doch sie ahnen nicht, wie maechtig
> >die Waffen der Abwehr sind. Es gibt da ein doch beachtliches Arsenal an
> >Wahrheitsreserve, mit dem ein beachtliches Feuerwerk gemacht werden
> >kann. waehrend sie Luege schnell und gut brennt, wenn sie Feuer faengt.
>
> Moment, wer hat jetzt diese "Wahrheit" ? Und wer hat diese "Lüge" ?

Darauf zu antworten, wuerde viel Raum beanspruchen. Zum einen hat die  
Zukunft alle Wahrheit sicher gelagert. Doch vieles davon ist sehr  
wahrscheinlich auch hier bei uns unter Eingeweihten, aber das ist nicht  
oeffentlich. Und auch fuer die Luegen gibt es eine Zentralkraft. Dies auf  
Basis Seth-Levi. Ein Angelegenheit, die nicht nebenbei eroertert werden  
kann und auch nicht sooo wichtig ist, nachrangig gegenueber der Lehre,  
deren konsequente Beachtung die boese Zentralkraft gaenzlich unwirksam  
machen wuerde, denn diese hat ihre Macht dadurch, dass die Lehre nicht  
beachtet wird.

> >Ich will hier nur mal eine Bibelstelle anfuehren:
> >
> > Mt 12,32 Und wer etwas redet gegen den Menschensohn, dem wird es
> > vergeben; aber wer etwas redet gegen den heiligen Geist, dem wird's
> > nicht vergeben, weder in dieser noch in jener Welt.
>
> Soso. Du möchtest also nicht weiter darüber diskutieren. Weil's in der
> Bibel steht. Kann ich akzeptieren. Trotzdem möchte ich noch einen
> kurzen Kommentar abgeben :
> Das ist typisch für's Christentum. Einem Gläubiger wird es verboten
> über seinen Gott zu sprechen, er könnte ja an ihm zweifeln. So bindet
> man die Massen an sich.

Ich nannte Dir diese Stelle aus einem anderen Grund. Du erinnerst Dich,  
dass ich eine Stelle zitierte, in der Jesus sich christlich nennende  
verwirft? Also bringt es nicht unbedingt viel, sich christlich zu nennen.  
Es kann gut sein mit so einem, aber es kann auch schlecht. In obigem Text  
nun sagt Jesus - und das ist beachtlich - , dass einer sogar GEGEN Jesus  
sein kann ("redet gegen den Menschensohn"). Und kann dennoch angenommen  
sein, wenn er nicht den gegen den heiligen Geist redet. Dieser kann also  
in nichtchristlicher Form Beachtung finden. Mit anderen Worten: Ein auf  
Jesus begruendetes Christentum muss zu der Kernaussage kommen, dass es  
egal ist, wie sich jemand religioes organisiert oder ob ueberhaupt. Es  
zaehlt allein der ZUSTAND des Einzelnen und sein ureigenes Verhaeltnis zu  
jenem Heiligen Geist. Die Bedeutung einer sich christlich nennenden  
Organisation wird damit erheblich gedrueckt, und dass Jesus selbst die  
Abwendung von ihm selbst aus hoeheren Erwaegungen heraus fuer  
moeglicherweise "unschaedlich" erklaert, das gehoert zu den ganz  
herausragend bedeutenden Dingen die Jesus sagte, und die einem auf ihn  
direkt begruendeten Weg besonders attraktiv machen. Fuer mich liegt in  
diesen Worten eine ungeheure Staerke und Ueberlegenheit.

Ich finde, dass Du diese Stelle nicht richtig verstanden hast. Denn wenn  
Du gegen einen Geist nicht reden sollst, der noch oberhalb eines  
Christentums steht, Du aber gegen Jesus Christus reden darfst, woher  
willst z.B. Du eigentlich wissen, dass es nicht Deine Gottidee ist, die  
diesem Heiligen Geist entspricht? Du koenntest ja theoretisch ein Christ  
sein, der gar nicht weiss, dass er einer ist.

> >> Glaube, der zu Wissen geworden ist, ist aber nichtig.
> >
> >Wissen ist nicht nichtig, es ist aber kein Glaube mehr. Und das wird
> >teil der Erloesung sein.
>
> Der Glaube im biblischen Sinne kann nicht zu Wissen konvertiert
> werden, da er aus Fiktionen in geschickten Fassaden besteht.

Die Bibel enthaelt einen entscheidenden wahren Kern inmitten unzaehliger  
Luegen. Aber dieser Zustand ist ausreichend. Dieser wahre Kern wird  
bestaetigt und verstanden werden. Wenn das oben erwaehnte Geheimnis Gottes  
keines mehr ist, dann wird vieles, das Gegenstand des Glaubens war, sich  
in Wissen verwandeln, wodurch die Notwendigkeit eines Glaubens insoweit  
entfaellt. Aber das ist ein Gewinn.

> Nehmen wir ein Beispiel aus der Computerwelt : Eine Bilddatei kann man
> nicht in eine ausführbare Datei verwandeln. Sie enthält keinen
> ausführbaren Code.

Dann lade mal eine Sounddatei in Dein Bildprogramm. Ich weiss, man  
bezeichnet nur Programma als ausfuehrbare Datei. Aber alles, was nutzbar  
ist, beruht auf Vereinbarung und eine Bilddatei ist ebenso eine  
ausfuehbare Datei, wie ein Programm. Realistisch betrachtet, nicht im  
Sinne der Sprachnorm.

> >> Man kann nicht an erreichte Ziele glauben !
> >
> >Nun ja, ein Reich Gottes auf Erden ist ja ein erreichtes Ziel. Ein
> >Etappenziel. es ist ja nicht das Reich Gottes sondern das reich Gottes
> >auf Erden.
>
> Und was macht ihr dann mit Gott ? Ladet ihr ihn zum Kaffee ein ? :-)

Da ist der immaterielle Gott und mit dem, dem Heiligen Geist, wird es  
schwierig werden mit dem Kaffee. Der bleibt Gott. Andere, die in der Bibel  
als materiell umherwandelnde Goetter unterwegs waren und als Engel, werden  
aber als Menschen erkannt und verstanden werden. Und die kannst Du ggfs.  
zum Kaffee einladen. Doch haben diese "enger" mit dem bleibenden Gott zu  
tun und arbeiten quasi fuer ihn.

> Im Ernst: Wie geht es dann weiter ? Wird der Mensch auch noch zum Gott
> werden, wenn er dessen Reich betritt, oder ist dann schnulz ?

Er wird nicht schnulz, sondern er wird zu dem Gott werden, der durch die  
Zeit reist und frueher Gott genannt wurde.

> >> Wie gesagt, die Menschheit würde neue
> >> Götter erschaffen, denen sie dienen können.
> >
> >Die Menschen werden bereits selbst Hilfsgoetter sein. Also solche, die
> >frueher fuer Goetter gehatlten wurden, es aber eigentlich nicht waren.
>
> Blasphemie ! Blasphemie ! :-)
> Meinst du das im christlichen Sinne ernst ? Du willst dich auf die
> selbe Stufe mit Gott stellen ?

Unterscheide bitte hier streng zwischen Gott und Gott, wie wir die  
Begriffe benutzten. Nicht ich, sondern wir werden auf einer Stufe mit den  
materiellen Goettern und Engeln stehen, da wir diese sogar SEIN werden.  
Wir werden aber nicht auf derselben Stufe sein, wie der Heilige Geist.

Ja, das ist wahres Christentum.

Es ist auch bibelkonform:

 Gen. 6,2 ... da sahen die Gottessöhne, wie schön die Töchter der Menschen  
 waren, und nahmen sich zu Frauen, welche sie wollten.

 Gen. 6,4 Zu der Zeit und auch später noch, als die Gottessöhne zu den Töchtern
 der Menschen eingingen und sie ihnen Kinder gebaren, wurden daraus die Riesen
 auf Erden. Das sind die Helden der Vorzeit, die hochberühmten.

 (Hier duerfte die Zeit gemeint sein, als wir Atlantis besiegten)

Und die fernen Nachfahren dieser Gottessoehne werden die Vaeter und  
Muetter derselben sein.

 Gen 6,3 Da sprach der Herr: Mein Geist soll nicht immerdar im Menschen     
 walten, denn auch der Mensch ist Fleisch. Ich will ihm als Lebenszeit      
 geben hundertundzwanzig Jahre.

Wenn unser Geist aber der des Herrn IST, dann SIND wir dieser Herr, denn  
wir sind Geist. Doch erfolgt diese Geistgabe in Stufen und in einer  
Evolution bis wir die Stufe erreicht haben, auf der dieser Kreis sich  
schliesst. Dann lernen wir nicht mehr ueber Gut und Boese, denn wir haben  
das Boese dann besiegt. Dann folgt der Level "Lerne schoepfen".  
Programmintern betrachtet sind wir und alles eine Selbstschoepfung aus  
sich selbst heraus.

 Hes 36,27 Ich will meinen Geist in euch geben und will solche Leute aus    
 euch machen, die in meinen Geboten wandeln und meine Rechte halten und     
 danach tun.

Das war eine Ankuendigung fuer die Zukunft. Ich nehme an, dass dies dann  
die vollendende Evolutionsstufe ist und ich nehme an, dass sie nah sein  
koennte und sogar schon in Arbeit sein koennte.


> >Die meisten nehmen sie hin und jammern hoechstens. Weisst Du, dass
> >Jesus sahte, dass etliche Christen ihm nichts wert seien wuerden?
> >
> >Mt 7,21 Es werden nicht alle, die zu mir sagen: Herr, Herr!, in das
> >Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel.
> >Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: Herr, Herr, haben wir nicht
> >in deinem Namen geweissagt? Haben wir nicht in deinem Namen böse
> >Geister ausgetrieben? Haben wir nicht in deinem Namen viele Wunder
> >getan? Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie gekannt;
> >weicht von mir, ihr Übeltäter!
>
> Also beherbergt das Christentum doch sinnvolle Ansätze !

Es beherbergt mehr als nur das. Du kennst lediglich seine Tiefen nicht.


> "Lasst diejenigen alleine zurück, während >Auserwählte< genommen werden.  
> Das ist doch mein Reden !

Ja. Aber greife dem nicht vor, sonst bleibst du selbst auf der Strecke.

 Mt 25,31 Wenn aber der Menschensohn kommen wird in seiner Herrlichkeit,    
 und alle Engel mit ihm, dann wird er sitzen auf dem Thron seiner           
 Herrlichkeit, und alle Völker werden vor ihm versammelt werden. Und er     
 wird sie voneinander scheiden, wie ein Hirt die Schafe von den Böcken      
 scheidet, und wird die Schafe zu seiner Rechten stellen und die Böcke zur  
 Linken.  Da wird dann der König sagen zu denen zu seiner Rechten: Kommt    
 her, ihr Gesegneten meines Vaters, ererbt das Reich, das euch bereitet     
 ist von Anbeginn der Welt!

 Mt 25,41 Dann wird er auch sagen zu denen zur Linken: Geht weg von mir, ihr
 Verfluchten, in das ewige Feuer, das bereitet ist dem Teufel und seinen Engeln!

Also halt die Fuesse still und warte noch ein wenig, dann kommt die von  
Dir gewuenschte Sortierung, denn Du bist nicht Jesus. Der Teufel und seine  
Engel sind ebenfalls Zeitreisende, die andere Wege gingen. Die 666  
symbolisiert die dadurch verursachten unteren Zeitkreise ineinander. Wenn  
wir das hinter uns haben, gehen wir in den oberen Zeitkreis 9 ueber, in  
die naechste Welt. Das wird diese sein, und doch eine ganz andere.


> >Daher rede ich nicht so gern ueber "die" Christen.
>
> Du bezeichnest dich also als "Auserwählten Christen", denjenigen mit
> _dem_ richtigen Glauben ?

Ich moechte mich nicht so bezeichnen, bin aber der Auffassung, dass ich  
einiges weiss, das von erheblicher Bedeutung ist. Aber ich weiss deshalb  
nicht alles.

> >Was ist denn neo-hyperboraeisch?
>
> Eigentlich der Glaube an den starken Geist im starken Körper. Näher
> kann und will ich das jetzt hier nicht erläutern. Erwähnt sei noch,
> daß diese Thesensammlung nur einen Teil meines Glaubens darstellt.
> Einen wirklichen Namen für meinen Glauben gibt es noch nicht. Ich
> glaube auch viel an die Natur und ihre Wunder, sowie an die Evolution.

Ich glaube auch an die Evolution, allerdings nicht an eine darwinistische.  
in frueherer Zeit hatte ich auch einen namenlosen Glauben und ich war wohl  
mal so etwas wie ein Pantheist. Teilweise war ich Dir da wohl nah.

> >Richtig. Die Krebszelle ist das Muster des Antichristen. Doch muss hier
> >alles ins rein Geistige uebertragen werden. Die Abwehr hat keine
> >Menschen zu eleminieren, sondern einen Geist. Alle Menschen sind als
> >Teil des Koerpers zu sehen und koennen von einer krebsartigen
> >Fehlfunktion befallen sein die auf Fehldenken beruht. Der Feind ist das
> >falsche Denken, nicht der befallene Mensch. Das Prinzip besteht darin,
> >das Denken zu aendern und den Menschen zu heilen. Es waere dumm, etwas
> >zu tun, das das Fehlverhalten foerdert, denn das staerkt den Feind,
> >jenen geistigen Krebs der sich einnistet und eher wie ein Virus zu
> >sehen ist. Ein Virus, dass gesunde Zellen zu Krebszellen macht.
> >Rausschnippeln ist nicht so perfekt wie heilen. Und das Heilen ist
> >etwas Geistiges.
>
> Der Vergleich mit den Viren ist nicht schlecht. Einigen wird uns auf
> Bakterien. Dann bin ich und einige andere das Antibiotikum. Wir
> sortieren radikaler und effizienter als die Lymphknoten. Wir werden
> immer dann gebraucht, wenn die Lymphknoten versagen. Und das ist jetzt
> da das Bakterium "Christentum" droht, die Welt in Lethagie untergehen
> zu lassen.

Du irrst Dich fatal.
Du bleibst hier im Physischen haengen. Du musst noch einen weiteren  
Schritt und alles ins Geistige uebersetzen. Die entscheidenden Waffen  
dieses Kampfes sind geistig und der Sieg ist es auch. Es geht nicht darum,  
Zellen auszusortieren, sondern darum, sie zu heilen. Heilen von falschem  
Denken, denn nur dadurch werden die Zellen zum Problem. Was immer Du tust,  
Du wirst damit Vorbild und sorgst fuer die Reproduktion Deines Handelns.  
Wenn Du aus welchen Gruenden auch immer Zellen ausmerzt, dann verbreitest  
Du dieses Verhalten. Und selbst wenn es Dir gelaenge, einige zentral  
boesartige Zellen zu treffen, wuerdest Du sie doch nur vermehren, denn Du  
machst eine Methode denkbar, die auch andere uebernehmen werden und Du  
produzierst dadurch, dass immer mehr Zellen anderen Zellen aussortieren  
werden. Und so zerstoerst Du den Koerper und damit Deine Umgebung und Dich  
selbst. Es ist eine Selbstvernichtung.

Wenn Du Deinen Ansatz ins Geistige uebertraegst, dann wird es besser.  
Vernichte falsches Denken. Das kannst Du auch radikal tun, wenn Du geistig  
arbeitest. Rotte boesartiges Denken aus, schlag zu, wie Du kannst. Aber  
lass die Koerper, die Menschen in Ruh und besiege nur den falschen Geist  
in ihnen. Dann staerkst Du den Koerper und bist eine der staerksten  
Zellen. Bedenke doch: Computer mit Viren werden auch nicht zertruemmert.  
Nur ein Schwachkopf taete das. Man vernichtet stattdessen den Virengeist.  
Heilen heisst staerken heisst siegen. Es gibt keine anderen wirklich  
bedeutenden Siege als die Siege die sich im Kampf der Geister ergeben. Das  
gilt fuer uns wie fuer die Gegenseite, doch ist die Gegenseite geistig  
unterlegen und greift im Abstieg stets zu physischen Mitteln, Krieg und  
Ausrottung, was dann die Machtwaage zu ihren Gunsten neigen kann, doch nie  
weit genug. Daher kommen wir nur in Etappen voran und manchmal ist die  
Entwicklung ruecklaeufig, insgesamt ist sie es aber nicht. Es ist  
vollkommen sicher, dass wir schliesslich siegen werden und nicht sie.

> >Nein. Naechstenliebe kann keine unvernuenftige Saat sein. Fuer sich
> >gedacht ist sie ein etwas, das die Energie ueberall abholt und ueberall
> >verteilt. Das Starke gibt Kraft ab, das Schwache empfaengt. Ein
> >andermal koennen Geber und Nehmer vertauscht sein, doch prinzip ist,
> >dass kein persoenliches Konto gefuehrt wird. Nicht die persoenliche
> >Abgabemenge berechtigt zum buchhalterischen Fordern, sondern das
> >Prinzip. Und es gilt die einfache Rechnung, dass ueberall soviel
> >verfuegbar ist, wie abgegeben
>
> Schon richtig. Nächstenliebe ist auch keine schlechte Saat an sich.
> Solange sie selektiv bleibt.

Persoenlich fuer Dich kannst Du selektive Vorlieben haben. In den  
prinzipiellen Dingen darf es diese Selektion aber nicht geben. Das  
entscheidende Wesen der Naechstenliebe ist, dass sie ueberall ausstroemt  
und ueberall einstroemt. Sie ist eine eher intellektuelle als betont  
herzliche Liebe. Sie wird aus dem Verstand geboren.


> Dann wird das Feld von Nächstenliebe
> stärker, da es sich nur auf weniger Personen beschränken muß.

Das Feld wird staerker, wenn die Abgabe erhoeht wird. Ist die Abgabe am  
absoluten Maximum, dann kann es unmoeglich zuwenig geben.

> Vergleichen wir die Nächstenliebe mal mit der Ernährung auf unserer
> Welt : Verteilt man das Essen auf alle, so wird nicht jeder satt, aber
> alle bekommen etwas.

Bei der Naechstenliebe kann jeder in gleichem Masse Produzent sein. Mit  
der nahrung sieht das derzeit anders aus.

> Mit der Zeit werden dadurch alle schwächer (kein
> tm). Meiner Auffassung nach soll das Essen aber auf die Starken(tm!)
> verteilt werden, damit das beste vom Menschen erhalten bleibt.

Woher willst Du wissen, dass nicht ganz besonders Gute und recht Gute  
aufgrund Deiner Verteilung verhungern? Wer sollte alle menschen genau  
genug kennen?

> >wird. Es ist wie ein Atmungsprozess. Das Entscheidende sagte ich: Ein
> >Koerper mit Zellen ohne Sinn fuer den Koerper (die gemeinschaft) muss
> >absterben und mit ihm stirbt jede einzelne Zelle. Der
> >Ego-Zellen-Koerper ist krank und sterbend und schwach. Doch sollen die
> >zellen auch an sich denken, ihr eigener Bestand soll ihnen wichtig
> >sein. Aber zwei Funktionen koennen eigentlich keinen homo sapiens
> >sapiens ueberfordern, und er muss sich da kein Entweder-Oder
> >aufdraengen lassen.
>
> Gerade doch, sonst zerstört er sich auch selbst, wenn all seine
> Kraft(tm) an andere verteilt. In Maßen ja. Aber nicht bedingungslos.
> Nur soviel, daß er sich nicht selbst vernachlässigt.

Eigentlich stimmst Du mir zu. Der Unterschied zwischen meiner Aussage "ihr  
eigener Bestand soll ihnen wichtig sein" und Deinem "in Massen ja" kann  
nur graduell sein. Es waere natuerlich kein Gewinn, wenn z.B. jemand aus  
Ueber-Naechstenliebe all sein Essen stets weggibt und selbst nicht isst  
und bald verhungert. Was sollte das bringen? Einige Tage totale  
"Naechstenlieb-Power" und dann nichts mehr? Keine gute Idee. Gerade eine  
Zelle mit dem richtigen Willen sollte so lange wie moeglich taetig sein  
und muss daher immer ausreichend fuer sich selbst sorgen. Aber mit Arbeit,  
TV, Mallorca und Bummsen ist das natuerlich nicht getan.

> >Er wuerde die Krebszelle zur Nutzzelle verwandeln. Das Gleichnis mit
> >dem christlichen Lymphknoten gefaellt mir, das hat Klasse.
>
> Danke.
> Ganz richtig, das würde sie versuchen. Leider funktioniert das aber
> leider nicht (wie man im Krankenhaus oft genug sieht), und die
> Krebszellen vernichten das Leben.

Nun stelle dir diese Krebszellen als geistige Kuegelchen vor, die in  
Menschenhirne eindringen und sich vermehren. Vernichte diese Kuegelchen,  
aber lass die Gehirne, die sind eigentlich immer brauchbar und lediglich  
erkrankt.

> >> Oder bedarf das
> >> Christentum mal wieder matyrischer Handlungen um ihren Glauben in
> >> jedem Fall durchzusetzen ?
> >
> >Das Beduerfnis zu solchen Handlungen sollte ein ganz eigenes sein. Und
> >die Tat sollte nicht unsinnig sein. Also nicht nach dem Motto, dass die
> >christlichen Lymphknoten da aus Protest explodieren oder so oder mal
> >selbst einen auf Krebszelle machen. Kommt alles vor.
>
> (grins) {Terrorlymphknoten from heaven}
> Was sollen sie dann tuen ? Zu T-Zellen mutieren und anfangen
> Krebszellen zu fressen ? Dann hat das Christentum Zukunft.

Es hat Zukunft, denn es hat den geistigen Sieg vor sich.

> >Dieser Auffassung kann ich mich nicht anschliessen. Krankheiten sind zu
> >heilen und keine Platzfrage.
>
> 1. Krankheit im Sinne von Stark(tm).
> 2. Immer vorrausgesetzt, die Krankheit hinterläßt keine
> Einschränkenden Folgeschäden.
> So etwas kann man in Pflegeheimen oft genug sehen: alte Omas und Opas,
> die nichts weiter in ihrem Leben haben ausser ihres Zimmer. Verarmt
> durch die Gesellschaft werden sie schwach(tm). Was soll man mit ihnen
> tun ? Sie vernichten ? Natürlich nicht ! Aber wie soll es weitergehen?
> Die Rentenkasse wird immer leerer. Das ist ein Folgeschaden vom
> Christentum und all seinen Ausläufern.

Es ist ein Folgeschaden des Verlustes an Christlichkeit! In einer  
christlichen Umwelt wuerde es diese Heime kaum geben und wenn, dann waeren  
sie wesentlich leistungsfaehiger. Aber die nichtalte Gesellschaft sieht ja  
weg und sie zahlt auch nicht gern. Die deutsche Gesellschaft toetet das  
kommende Leben und das alte Leben laesst sie verrotten. Wenn ich Gott  
waere, dann haette ich mit den Deutschen so ein Huehnchen zu rupfen, dass  
sie in den Federn fast ersticken wuerden. Manchmal kann ich nur verstehen,  
dass der Sieg des Christentums ausgerechnet mit Deutschland eng verknuepft  
ist.

> >Der Koerper tauscht seine Zellen staendig aus. Nach 28 Tagen hast Du
> >z.B. eine komplett neue haut, alle Hautzellen sind von Dir gegangen,
> >neue ersetzten sie. Und beim Gehen werden sie schwaecher und sterben.
> >Funktioniert ganz prima.
>
> (Ich hoffe du bist Mediziner):

Das wohl nicht ganz, aber ich mache das Altenpflegerexamen und habe  
Grundkenntnisse.

> Nehmen wir einen Dekubitus. Hier sind
> die nekrotisch/ulzerierten Zellen die schwachen Zellen. Und diese
> werden bei der Wundheilung ersetzt. Nur natürlich. Eine christliche
> Wundheilung würde sicherlich Narben zurücklassen, weil die ulzerierten
> Zellen erhalten werden.

Eine christliche Wundheilung wuerde es gar nicht erst geben. Die Zellen  
geraten durch Unterversorgung in diesen Zustand. Zu dieser Unterversorgung  
wuerde es nicht kommen. Auch nicht zu Narben, denn es gaebe gar keine  
Erkrankung.

> Jede Zelle darf sich austauschberechtigt fühlen. Allein ihre
> Stärke(tm) wird zeigen, ob sie es auch kann. Dabei können natürlich
> Muskelzellen nur Muskelzellen ersetzen, und Hirnzellen nur Hirnzellen.
> Ausser eine Hirnzelle erfüllt die Funktion einer Muskelzelle besser
> als diese selbst. Dann darf sie diese ersetzen. (vgl.:
> Substitutionstheraphie)

In der Menschheit ist es zum Beispiel so:

Da koennte ein bedeutender Mann von groesstem Nutzen fuer die Menschheit  
sein. Ganz ungeheuer nuetzlich. Allerdings: Als Kind lernte er erst spaet  
schwimmen und dummerweise fiel er mal in einen Kanal. Fast waere er  
ertrunken. Aber in diesem Moment war ein obdachloser Alkoholiker wach und  
mutig genug, ins Wasser zu springen und den spaeter hochbedeutenden Mann  
gerade noch zu retten und so bekommt die Menschheit diesen grossen Nutzen.  
Wenn aber nun welche sortiert haetten und haetten dabei irgendwie jenen  
Obdachlosen wegersetzt, dann haette der Ersatz den bedeutenden Mann nicht  
gerettet und die Menschheit haette einen vielleicht ungeheuer grossen  
Schaden erlitten. Niemand hier kann wissen, wer wann ev. sehr wichtig war  
oder sein wird. Niemand kann es ueberblicken und entscheiden. Es ist das  
kluegste, wenn man alle auf ihren Posten im Leben belaesst.

> >Krebszellen koennen sich auch fuer stark halten und koennten sagen.
> >"Scheiss auf die anderen Zellen hier. Nur wir!". Und das machen sie ja.
>
> Deswegen sind sie paranormal zur Gesellschaft. Ihr Hang zur sinnlosen
> Zerstörung terminiert dann ihre Lebensberechtigung.

Als geistige Substanz gesehen: Ja.

> >> Ist die Schöpfung dann am 3.5.2000 zuende ?
> >
> >Noe. Aber vielleicht beginnt mal ein weiterer Schoepfungstag. Am 7.
> >Tage ruht Gott, aber niemand schrieb auf, wielange so ein Tag dauert.
>
> Dann ist auch nicht definiert, wann er wieder in Erscheinung tritt !

Das wohl schon, nur wissen wir nichts darueber.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 28 11:43:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 28 Nov 1998 11:43:00 +0100
Message-ID: <75ipwH$5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75XkhFi5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <73jjqd$i73$1@news.online.de>
Lines: 71


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <75XkhFi5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> >> Aha - ungefähr so wie bei Moses Heß, bei dem man das Levitentum
> auch
> >> schon am Namen sieht, nicht wahr?
> >Bei ihm sieht man es an den Taten, und am Zusammenhang mit Johann Jakob
>
> >Heß und Rudolf Heß zeigt sich klar das Stammtypische.
>
>
> Hier in Rheinbach bei Bonn gibt es einen Malermeister mit Namen
> "Hess"...
>
> Hitler war auch Maler...
>
> Hitler kannte jemanden namens Hess...
>
> *Noch* eine Verschwörung?

Wenn, dann die uralte und keine neue und die ist keine "Verschwoerung",  
sondern das ist der Kern der Soziologie, die innerste Ebene der  
Zusammenhaenge.

Wie ich schon sagte sind fuer alle beteiligten Gruppen, ob gut oder boese,  
bestimmte Bereiche der Gesellschaftsstruktur besonders wichtige  
Infiltrationsziele. Zu diesen gehoeren Politik, Religion, Kunst und  
Wirtschaft.

Yale College Praesident Timothy Dwight, 1801:

 Let me warn you that your enemies are numerous, industrious and daring,
 full of sublety, and full of zeal, nay some of them are your own
 brethren, and endeared to you by ties of nature. The contest is therefore
 fraught with hazard and alarm. Where it a war of arms, we would have
 little to dread. It is a war of arts, of enchantments. A war against the
 magicans of Egypt ...

Im Grunde ist der Krieg der Kuenste, der Krieg im Ur-Kult in der Kult-Ur,  
die wichtigste Ebene, aus der am Ende entscheidende Energie gewonnen wird.  
Beide Seiten wissen das. Dort wird vorbereitet in der Literatur, auch und  
gerade in Dichtung Maerchen (kalen), heute Fantasy und Science-Fiction,  
denn das Wichtige laesst sich gerade dort vermitteln, wo gar kein  
offizieller Vermittlungsanspruch erhoben wird. Die Daten muessen fuer die  
entscheidende Zeit in die Gehirne, ohne dass die Empfaenger den Grund  
kennen. Doch auch in der Malerei wird entsprechend gearbeitet, ebenso in  
der Musik. Deshalb werden viele dort untergebracht, aber nicht jeder wird  
deshalb zur Groesse. Ggfs. erhalten die speziell ausgebildeten Kuenstler  
dann einen ganz anderen Auftrag und so wurde Hitler vom Maler zum  
Schauspieler auf der politischen Buehne, was ja auch eine Form des  
kuenstlerischen Handwerks ist. Und da hatte er Erfolg, denn manche nehmen  
ihn noch heute nur in seiner Rolle ernst und glauben ihm, aber er war ein  
Luegner von Anfang bis Ende.

Es kann sein, dass Dein Maler da auch zum Stammsystem gehoert. Doch es  
muss nicht sein. Zu bedenken ist, dass der Intellekt, den ein Kuenstler  
braucht, allen Israeliten der alten Staemme angeboren ist und er kommt  
auch ohne besondere Schulung zur Geltung.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 28 11:59:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Goethe und UFO
Date: 28 Nov 1998 11:59:00 +0100
Message-ID: <75ipwX8qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75TkDkjabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3669a3f5.5872289@news.alphacom.de>
Lines: 131


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


leo meinte zum Thema Re: Goethe und UFO :

> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> [...]
>
> >> Also, ich halte fest: Du hast nicht nur von Physik,
> >> Waffentechnologie, Geschichte, Politik, Sozialwissenschaften und
> >> Biologie keine Ahnung, 'nein, von Humor verstehst du auch *nichts*.
> >
> >Aha. Wenn man Jerry lewis lustig finden muss um etwas von Humor "zu
> >verstehen" (absurder Gedanke), dann verstehe ich in Deinem Muster
> >lieber nichts davon. Gewiss kennst Du auch ein Buch, das Dir genau
> >vorgibt, wie Dein Humor auszusehen hat. Wenn Du das brauchst, dann
> >kannst Du aber eigentlich keinen haben.
>
> Tja, Du bist ziemlich gut im sinnentstellenden Zitieren. Er hat von
> niemandem verlangt, Jerry Lewis gut finden zu müssen. Es ging
> lediglich um Deine Gleichstellung, bzw. Deine Nachfrage hiernach, ob
> Jerry Lewis und "7 Tage - 7 Köpfe" auf dem gleichen Level seien.
>
> >Wie bloede willst du Dich eigentlich noch hinstellen?
>
> Das kann man jetzt einfach mal so stehen lassen, denke ich.


Lesen bildet.

Ich habe nie irgendetwas zu "7 Tage - 7 Koepfe" gesagt, also auch keine  
damit verbundenen Level definiert. Dies war der Werdegang:

 Empfaenger : /DE/ALT/UFO
 Absender   : kruge@dmx.de  (Kruge @ Work)
 Betreff    : Re: Goethe und UFO
 Datum      : Di 17.11.98, 13:55  (erhalten: 18.11.98)
 Groesse    : 822 Bytes
 ----------------------------------------------------------------------

 Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
 <74yVKm4qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...

 >Goethe war gut!


 Da gab es in den 70'ern mal ein Lied von Rudi Carrell. War der auch gut?


Es ging also bei mir um Goethe. Kruge brachte dann Rudi Carell ins  
Gespraech. Soweit klar?


 Empfaenger : /DE/ALT/UFO
 Absender   : packbart@hs-net.shnet.org  (Hauke Lampe)
 Betreff    : Re: Goethe und UFO
 Datum      : Fr 20.11.98, 23:56  (erhalten: 21.11.98)
 Groesse    : 740 Bytes
 ----------------------------------------------------------------------
 Kruge @ Work (kruge) schrieb in <72rv0m$a9p$1@news.online.de>:


 > Da gab es in den 70'ern mal ein Lied von Rudi Carrell. War der auch
 > gut?

 Also Levit ist er bestimmt nicht. Die machen bessere Witze und landen
 nicht auf dem '7 Tage - 7 Köpfe'-Seniorensessel.

 Grüssings,
        Hauke


Sodann ergaenzte Hauke, dass Carell gewiss kein Levit sei. Er brachte dann
"7 Tage - 7 Koepfe" ins Gespraech. immer noch klar?

 Empfaenger : /DE/ALT/UFO
 Absender   : N.Marzahn@VISION.IN-BRB.DE  (Norbert Marzahn)
 Betreff    : Re: Goethe und UFO
 Datum      : Sa 21.11.98, 13:21
 Groesse    : 715 Bytes
 ----------------------------------------------------------------------

 packbart meinte zum Thema Re: Goethe und UFO :

 > > Da gab es in den 70'ern mal ein Lied von Rudi Carrell. War der auch
 > > gut?
 >
 > Also Levit ist er bestimmt nicht. Die machen bessere Witze und landen
 > nicht auf dem '7 Tage - 7 Köpfe'-Seniorensessel.

 Nun ja. Also wenn sie Witze im Stil eines Jerry Lewis machen koennen, dann
 muss ich gestehen, dass ich den immer ziemlich oede fand.

Anschliessend kuemmerte mich "7 Tage - 7 Koepfe" nicht die Bohne, sondern  
bezog mich darauf, dass Hauke (Packbart) der Auffassung war, dass leviten  
bessere Witze machen wuerden, als Rudi Carell. Darauf erwiderte ich, dass  
ich die Guete levitischer Witze anzuzweifeln wage, da ich Jerry Lewis  
absolut unkomisch finde.


Nun nochmal zu Deiner Propaganda:

> Tja, Du bist ziemlich gut im sinnentstellenden Zitieren. Er hat von
> niemandem verlangt, Jerry Lewis gut finden zu müssen. Es ging
> lediglich um Deine Gleichstellung, bzw. Deine Nachfrage hiernach, ob
> Jerry Lewis und "7 Tage - 7 Köpfe" auf dem gleichen Level seien.
>
> >Wie bloede willst du Dich eigentlich noch hinstellen?
>
> Das kann man jetzt einfach mal so stehen lassen, denke ich.

Das Sinnentstellende besteht nun darin, dass Du meine Aussagen gar nicht  
beachtest, sondern Dir eine ausdenkst, und zwar die, dass ich "7 Tage - 7  
Koepfe" mit Jerry Lewis gleichgestellt haette, was  - nachweislich - nie  
geschah. Vielmehr bestritt ich, dass Leviten bessere Witze machen  
koennten, als Rudi Carell.

> >Wie bloede willst du Dich eigentlich noch hinstellen?
>
> Das kann man jetzt einfach mal so stehen lassen, denke ich.

Genau.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 28 12:15:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 28 Nov 1998 12:15:00 +0100
Message-ID: <75ipw-l5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75TkEeRqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <73kt02$p6s$1@news01.btx.dtag.de>
Lines: 91


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


Reinhard.Doberstein meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> Hallole,
>
> On 24 Nov 1998 16:00:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >RD: Es wurde so eingerichtet, dass der, der wirklich sucht und
> >selbstaendig RD:denkt, eigentlich auch irgendwo ein Stueck roten Faden
> >muss.
>
> Also wenn man nur richtig glaubt wird man was finden, irgendwas?

Nicht unbedingt irgendwas, aber es gibt viele Einstiegspunkte. Die Frage  
nach der NSDAP-Finanzierung bis 1933 ist nur einer davon.

> >RD:So wird sich niemand beklagen koennen, dass ihn niemand
> >RD:einweihte, denn er haette das ja SELBST tun koennen.
>
> Also ich hab mich eingeweiht, hat aber nichts gebracht.

Dann ist da etwas anderes geschehen.

> >RD:Doch wenn die
> >RD:Menschen merken, dass da eine hoehere Realitaet hinter der
> >RD:Simpelstrealitaet ist, wenn sie mal ueber ein Stueck roten Faden
> >stolpern, RD:dann ist es ihnen ja meist bequemer, sich etwas Gaengiges
> >als "Erklaerung" RD:zu denken, oder es nicht zu beachten.
>
> Ja, aber wenn man wieder nüchtern bist, stellst man fest daß der Boden
> hart ist, die Bank die Raten haben will und das Ufo ein Frisbee war.

Das sind dann im Sinne des zitierten Churchill-Spruchs die, die nach  
unerwarteter Konfrontation mit einem Wahrheitsfetzen schnell wieder  
aufspringen, sich den Staub abklopfen, und ihren Geschaeften nachgehen,  
als ob nichts geschehen sei. Sie nennen es Rueckkehr auf den "harten Boden  
der Realitaet", womit sie ausdruecken, dass sie eine Chance zum Finden der  
Realitaet nicht genutzt haben, weil sie einen zwar allmaehlichen aber  
schliesslich doch umfassenden Verzicht auf die Ersatzrealitaet verlangt,  
an die man sich gewohnt hatte und in der man sich gern sicher waehnt, dies  
in groesseren Gruppen. Doch dies ist leider nur die Sicherheit einer  
Gummizelle, deren Insassen nichtmal ausbrechen, wenn die Zellentuer mal  
unversehens offen ist. Sie schliessen sie dann schnell wieder und  
vergessen, dass es da ueberhaupt eine Tuer gibt.

> >RD:Es gibt ein genormtes Verhalten
> >RD:dafuer, auf das der wenig Mutige dann zurueckgreift, aber er tut das
> >von RD:sich, oder er tut es von sich aus nicht. Da ist jeder sein
> >eigener Meister RD:und jeder traegt alle Konsequenz fuer sich selbst
> >und kann niemals RD:Luegnern und Verwirrern die Schuld geben, denn er
> >haette ja selbst denken RD:koennen.
>
> Was aber kein Freibrief für Lügner und Verwirrer sein darf. Gelle?

Im Idealfall schon, aber noch sind diese ganz beherrschend und haben  
Freibriefe. Andererseits sind Verbote von Luegen und Verwirrung sehr  
heikel, denn in einer mittelalterlichen Phase besteht da eher die Gefahr,  
dass die Wahrheit mitverboten wird und die Dominanz von Luegen und  
Verwirrungen weiter ansteigt. Daher sind Meinungs- und Informationsverbote  
immer ein "Tanz auf dem Vulkan".
>
> >RD:Und die Hilfen dafuer liegen praktisch ueberall herum, wer sich
> >RD:einarbeitet, stoesst auf einen dichten Wald von Hinweisen.
>
> Na wenn das so dicht ist wie die Argumente in deinen Artikeln sollte man
> besser eine Lupe mitnehmen.

Man muss es genau umgekehrt machen. Die mit der Lupe sehen keinen Wald  
mehr und ev. nichtmal einen Baum.

> >RD:  Fast alle Menschen stolpern irgendwann im Leben einmal ueber die
> >RD:  Wahrheit. Die meisten springen schnell wieder auf, klopfen sich
> >den RD:  Staub ab und eilen ihren Geschaeften nach, als ob nichts
> >geschehen sei.
>
> Und scheiben dann ein Buch und gehen ins Internet.

Was aber eben eine andere Reaktion ist und zwar eine, die die Sache in  
Gang haelt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 28 12:20:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 28 Nov 1998 12:20:00 +0100
Message-ID: <75ipx80abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75XkfBiLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 37


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


mico meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> Norbert Marzahn  wrote in article
> <75XkfBiLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> ...
>
> > > Norbert, ist der Fehler immer noch da drin, oder hast Du ihn
> > > inzwischen korrigiert?
> >
> > Nein, er ist immer noch drin und bleibt auch drin. Korrekturen und
> > Ergaenzungen nehme ich nur in Ergaenzungen vor, damit es kein
> > Versions- Chaos gibt.
>
> Du braeuchtest doch nur eine einzige Zahl zu aendern. Eine neue
> Versionsnummer ist doch wegen eines Rechenfehlers wirklich nicht noetig.
> So macht Microsoft das schliesslich doch auch schon immer: man aendert
> einfach die Revision von beta17 auf beta18 oder so. :-)

Und eben diese Versionsnummern will ich nicht. Es soll nicht heissen  
koennen, dass in WALbeta 14 dies steht und in WALbeta31 jenes. Was zu  
korrigieren ist, das mache ich in eigenstaendigen Ergaenzungen. Ausserdem  
will ich mir nicht nachsagen lassen, dass ich eigene Rechenfehler quasi  
wegretouchiere. Und schliesslich machten Nostradamus und Ray Nolan auch so  
ihre Rechenfehler, und so ein Rechenfehler ist ein Idealausweis dafuer,  
dass man nicht einer der Autoren der Gegenseite ist.

Es wird keine andere Entscheidung von mir geben, als die, dass das  
Hauptbuch nicht mehr selbst veraendert, sondern nur ggfs. ergaenzt wird.

X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 28 12:27:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Adresse von "WAL"
Date: 28 Nov 1998 12:27:00 +0100
Message-ID: <75ipxHfLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75an4965bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36697ddc.12830939@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 57


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Die Adresse von "WAL" :

> On 26 Nov 1998 20:57:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <75an4965bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
>
> >Wo ist eigentlich die Adresse von WAL in Ihren Texten?
>
>
> Hier ist die Adresse seit heute (27.11.1998) zu finden:
>
>     http://pweb.uunet.de/transerve.en/reservat/wal.htm
>
> Die Adresse von WAL steht damit nicht bloß in einem Usenet-Artikel,
> der nach ein paar Tagen sowieso veraltet ist, sondern auf einer
> eigenen Seite meiner Homepage: dauerhaft fixiert, in meinem
> Inhaltsverzeichnis aufgeführt und für jeden, der meine Web-Seiten
> besucht, ohne weiteres zu finden. Wo immer es angebracht scheint,
> werde ich zusätzlich noch in Usenet-Artikeln darauf hinweisen.
>
> Ich darf jetzt doch hoffentlich umgekehrt erwarten, daß du auch auf
> den Web-Seiten, wo WAL zu finden ist, einen Link auf den Index meiner
> Homepage setzt? Bitte nenne dort die folgende Adresse:
>
>   Die andere Seite:
>   http://pweb.uunet.de/transerve.en/index.htm
>
> Sagst du mir bitte Bescheid, wenn der Link steht?


Nicht schlecht, die kleine Falle. Jetzt moechten Sie, dass Ihre wenig  
beachtete Propaganda im "Deal" von der WAL-Web mit Lesern versorgt wird.  
Daran bin ich nicht unbedingt interessiert und schlage daher den Null-Deal  
vor, d.h. dass Sie Ihren Link bitte wieder entfernen moegen, wenn Sie  
damit Ansprueche verbinden.

Wenn Sie jedoch einen Geschaeftsabschluss wuenschen, dann kann ich Ihnen  
folgendes Angebot machen:

Reden Sie mit den Nizkor-Verantwortlichen. Wenn es bei Ihnen und bei  
Nizkor einen Link auf WAL gibt, dann werde ich Kai bitten, einen Link auf  
Sie und auf Nizkor einzurichten. Wobei es so ist, dass ich ihn nur darum  
bitten kann, denn es ist seine Web in die er (auch) WAL stellte und die  
Entscheidungen da trifft er.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 28 12:29:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Akte X mit Humor
Date: 28 Nov 1998 12:29:00 +0100
Message-ID: <75ipxaGLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75Pi48gqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75ami2b5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <365e9c6f.250483339@bra.ins.de>
Lines: 31


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


rimbach meinte zum Thema Re: Akte X mit Humor :

> On 26 Nov 1998 19:38:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Tja, wer weiss. Ich bin da eigentlich so der Auffassung, dass sich die
> >Serie zwischen direkter und gleichnishafter Wiedergabe durchaus realer
> >Vorgaenge bewegt. Und weil Scully so gern mit dem Kreuz am Hals spielt
> >und so ein X ja auch seinen Hintergrund haben koennte, gehoert die
> >Serie m.E. sogar zu den "Flaggschiffen" des Christentums und ist wohl
> >durchdacht.
>
> Argh!!!
> Gibt es eigentlich irgendein Thema, in dem Du keine Verschwoerung
> vermutest???

Sag mal leidest Du an Verschwoerungsphobien? Was ist denn an einer  
christlichen TV-Serie nun wieder "verschwoerisch"? Sind sozialistische  
Produkte auch eine "Verschwoerung" ??



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 28 12:32:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und Ufos
Date: 28 Nov 1998 12:32:00 +0100
Message-ID: <75ipxrRqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <363FF507.254C@wit.siemens.de> <75amX4xabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <73man9$i6g$1@news.online.de>
Lines: 23


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :

> >> wir doch gesehen haben, dass sie in allen anderen Punkten irrt.
> >Das haben wir durchaus nicht gesehen.
>
>
> Sprichst du jetzt im Plural Majestix von dir? Schlimm...


Ich passte mich an den Vorredner an, der das halt so mag und auch nicht  
nur von sich selbst sprach.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 28 12:59:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 28 Nov 1998 12:59:00 +0100
Message-ID: <75ipy8oabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland
References: <74ePc8j5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75amXPIabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <73manb$i6g$3@news.online.de>
Lines: 179


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <75amXPIabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> >> >Ein "Ganzopfer" ist uebrigens in Griechisch ein holo causton.
> >> Sind wir schon wieder *da* angekommen?
> >> Jürgen, du hast Recht - Norbert dreht sich mal wieder im Kreis...
> >Diese Kreise sind offenbar unvermeidbar und es sind streng genommen
> zwei
> >Kreise, die miteinander verflochten sind. Denn gegen die permanent
> >vorgetargenen Luegen ist stets dieselbe Wahrheit zu setzen und gegen
> die
> >Wahrheit fuehren die Leviten stets Luegen an, denn sie koennen Wahrheit
>
> >einfach nicht stehen lassen. Die genaue Form dieser Luegen variiert
> zwar
> >stark im Lauf der Zeit, ist aber auf kurze Zeit relativ konstant und so
>
> >drehen sich da Luege und Wahrheit gemeinsam im Kreis.
>
>
> Du schwindelst ja schon wieder! Die Form deiner Holocaustlügen andert
> sich eben *nicht*, nur die 'Wörter die du benutzt, die ändern
> sich.

Es gibt keine Holocaustluegen meinerseits. Du bist der Opferhasser, der  
die Opfer des VOELKERMORDS gern annuliert sieht.

> >> Jetzt geht es wieder um den Wortinhalt von "Holocaust", dann sagt er,
> >> daß der Holocaust ja keiner war
> >Es kann kein Ganzbrandopfer an Satan gegeben haben, weil es keinen
> >wirklichen Satan gibt. Es ist das falsche Wort, und es transportiert
> eine
> >Anerkennung Satans mit sich. Das richtige Wort war und ist Voelkermord,
>
> >oder auch NS-Morden.
>
>
> Und dennoch heißt es Holocaust.


Fuer Satanisten und Dummkoepfe mag das so heissen.


> >> und daß er sowieso nur dazu dienen
> >> sollte, den Mord an ein paar Tausend "wahren (rotblond-blauäugigen)
> >> Israeliten" zu vertuschen.
> >Dies koennen bis zu knapp 400.000 gewesen sein und vor allem dieses
> Morden
> >soll GANZ vertuscht werden. Die Ermordung von ueber 500.000 Sinti und
> Roma
> >und von ueber 70.000 Behinderten wird nicht ganz so streng vertuscht,
> aber
> >von den Extremisten doch stark bis nahe der Bedeutungslosigkeit
> >relativiert.
>
>
> Nochmal: Es gibt nicht *einen* Beweis für die Tatsächliche Existenz
> von Norberts "wahren Israeliten (rotblond und blauäugig)".

Es gibt jede Menge Beweise, aber Du ignorierst sie halt, weil Dich diese  
Ausrottung irgendwie so stoert, dass Du einfach die Existenz vor der  
Ausrottung leugnest. Ja dann kann es natuerlich auch keine Ausrottung  
gegeben haben und die Inquisitionsopfer waren wohl tatsaechlich mit dem  
Teufel im Bunde ..

> Und dennoch beharrt er fest darauf, daß die erfundene Ermordung seiner
> fiktiven "wahren Israeliten" wichtiger sei, als der tatsächliche
> Holocaust (der ja, so Norbert, sowieso nur gelogen ist).

Es ist nicht ein "anderer Holocaust", sondern der Voelkermord ist DAS EINE  
Ereignis, welches Du anders benennst und mit irrealen Opfern zum Schutz  
der Taeter darstellst.

> Ich leite das
> mal weiter an die zuständigen Stellen...

Ja, mach das mal.

> >> Somit degradiert er die Opfer des Holocaustes
> >> dann zur Staffage,
> >Das tust Du indem Du sie fuer unwichtig erachtest und sie keiner
> >Erwaehnung fuer wuerdig haelst,
>
> *WO* schreibe ich, daß die Opfer des Holocaustes unwichtig sind?

Du leugnest Sie ja und ersetzt sie durch gelogenen Opfer. Also koennen Dir  
die Opfer kaum wichtig sein. Sie sind Dir nicht nur unwichtig, sie stoeren  
Dich ja sogar.

> >waehrend sie mit Millionen angeblichen
> >nennjuedischen Opfern weggeblasen werden, die es wiederum nicht gab.
>
> Wie gesagt - dein gesamtes Posting ist diesmal dermaßen
> überdeutlich, daß ich es mit Vergnügen weiterleiten werde.

Sowenig, wie Du ueber die historischen Dinge weisst, sowenig weisst Du  
ueber die juristischen Dinge. Dummheit ist meist mehr oder weniger  
umfassend.

Vielleicht wird man Dir erklaeren, dass es in Deutschland durchaus kein  
Forschungsverbot gibt, auch wenn "Rechte" es gern so darstellen.  
Ermittlungen mit dem Ziel der Gewinnung genauerer Erkenntnisse ueber die  
Zahl der Opfer, ihre richtige Definition, und ueber Motive der Taeter  
sowie deren genaue Analyse einschl. Motivationsanalyse sind nicht  
verboten.

Sozusagen "schlecht angesehen" ist da nur ein Bestreiten des Voelkermordes  
an sich. Doch auch dies ist nicht strafbar, sofern eine entsprechende  
Aeusserung tatsaechlich der Ueberzeugung des Aeußernden entspringt. Eine  
Strafbarkeit liegt nur vor, wenn wider besseren Wissens geleugnet wird,  
was ev. schwer nachweisbar ist. Mit der Erforschung der Details hat das  
jedoch wieder gar nichts zu tun.

Und: Sofern Historik nicht komplettleugnend zum Einsatz kommt, aber in  
einer Art und Weise, welche geeignet ist die Bevoelkerung zu  
revolutionaerer Unruhe aufzuhetzen, so ist auch dies strafbar. Dies aber  
in keinster Weise wegen der verwendeten historischen Details, die dann  
ganz irrelevant sind, sondern wegen der Unruheerzeugung, welche hier der  
Straftatbestand ist.

Kurz: Die Justiz kuemmert sich nicht um historische Details hinsichtlich  
Opferzahlen, Opferdefinition, Taeter- und Motivdefinition. Daher wird auch  
die 6-Millionen-Luege nicht strafverfolgt, obwohl die Entwicklung Anlass  
dazu gibt, dies zu ueberdenken und wie die Komplettleugnung ebenfalls  
unter Strafe zu stellen, sofern die Thematik zu politischen und  
hetzerischen Zwecken gebraucht wird, was beim gegenwaertigen Gesetzestext  
nur moeglich ist, wenn Politisierung und Aufhetzung mit der  
Komplettleugnung gekoppelt sind, nicht jedoch mit einer Falschdarstellung,  
welche ja keine Komplettleugnung ist.

> >Diese
> >Form der Voelkermordleugnung ist nicht besser als die der der
> >Rechtssozialisten und im Grunde noch skrupelloser.
>
> *Wo* leugne ich den Völkermord der Nazis? Hm?

Ueberall, wo Du die Ermordeten einfach austauschst.

> >Aber Du leugnest eben nicht nur fuer dieses Jahrhundert. Bei Dir nehme
> ich
> >aber an, dass es Dummheit ist und weniger jener uralte abgrundtiefe
> Hass
> >der Leviten auf die Israeltreuen.
>
>
> Um den "Haß der Leviten" zu empfinden müßte ich zuerst einmal an
> ihre Existenz glauben du Weichei.

Um ihrer Hasslehre zu folgen musst Du ganz und gar nicht an sie glauben.  
Im Gegenteil, nur wenn sie Dir nicht bewusst sind, kannst Du so denken,  
wie sie es wollen. Eines der levi-Anagramme ist VEIL, also verhuellt,  
verschleiert. Es gibt mehrere Verhuellungen und die Anhaenger folgen stets  
nur einer Huelle ohne den Inhalt zu kennen. Und das ist auch ganz logisch  
so.

> >und warum sollte ich Dich dann nicht Nazi nennen?
>
> Weil ich keiner bin? Und bitte, zeige doch mal, wo ich den
> Antisemitismus (gemäß der gültigen Definition und *nicht*
> gemäß *deiner* wohlgemerkt!) verteidige, du Witzbold.

Was soll ich denn da noch zeigen? Du tust es ja permanent, indem Du die  
Aufdeckung der Tricks der Erzeugung von "Antisemitismus" geradezu gluehend  
bekaempfst und somit einer Reaktivierung zuarbeitest. dass du Dir dessen  
nicht bewusst bist, das gestehe ich dir ja zu.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 28 13:14:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und Ufos
Date: 28 Nov 1998 13:14:00 +0100
Message-ID: <75ipybBqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74PLlYRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75amWyH5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <365ef158.8207518@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 63


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


amschu meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :

> >Was in der Mikrobiologie gilt, gilt nicht automatisch auch fuer das
> >hoehere Leben, zumal es dort keine entsprechenden Beobachtungen gibt.
>
> Aber sicher gibt es die. Wir denken jetzt wieder mal an die Maeuse,
> bei denen genau solche Beobachtungen streng dokumentiert werden.

Mein Hauptbeobachtungsobjekt sind die Menschen und Du kommst wieder mit  
Maeusen. Aber gut. Dazu mal eine Frage: Ist der gencode der Maeuse den  
schon komplett entschluesselt, so dass man weiss, dass Merkmale nicht aus  
dem Genpool stammen, auch nicht aus einem "Generatorprogramm", sondern  
zwingend Mutationen sind?

Ich frage das deshalb, weil z.B. das britische schwarze Paar, das schon 3  
weisse Kinder zur Welt brachte, in Deinem Labor womoeglich auch fuer  
mutierend gehalten wuerde. Aber gleich 3 weisse Babys und eben nur solche  
lassen schwerer an eine Mutationsserie glauben und auch kaum an einen  
seltenen Durchbuch uralter Genspeicher, was man nur in einem Einzelfall  
fuer moeglich halten koennte. Ob das Paar "Entfuehrungsopfer" wurde, weiss  
ich nicht, doch dann waere eine Umstellung der Fortpflanzungsinformation  
leicht im Rahmen jener medizischen Eingriffe denkbar.

Raetselhaft wohl auch die Berichte ueber eine 50jaehrige Italienerin, die  
seit schon laengerer Zeit offenbar nicht altert. Man vermutet da angeblich  
eine Mutation durch einen Sturz (vom Stuhl oder so). Auch hier erscheint  
mir in Verbindung mit einem Eingriff der UFO-Benutzer wahrscheinlicher,  
dass eine fruehere Genetikaenderung einfach aufgehoben wurde, naemlich  
diese:

  Gen 6,3 Da sprach der Herr: Mein Geist soll nicht immerdar im Menschen    
  walten, denn auch der Mensch ist Fleisch. Ich will ihm als Lebenszeit     
  geben hundertundzwanzig Jahre.

Es heisst ja nicht, dass diese Einschraenkung fuer alle zeit gueltig  
bleiben muesse.

> >> Ausserdem spricht
> >> die Ineffizienz der Mutationen und die vielen ausgestorbenen Arten
> >> dagegen.
> >Wie mann's nimmt. Zu ihrer Zeit waren z.B. Grammophone effizient. Hinzu
> >kommt, dass in meiner Vorstellung der bewussten Evolution die
> >verantwortliche Kraft durchaus klein anfing und aus Fehlern das
> >"Schoepfen" nach und nach erlernen musste.
>
> Die Fehler umfassen dann bei Dir so formenreiche Gruppen wie die
> Dinosaurier, die immerhin IIRC 200 Millionen Jahre lang die
> beherrschende Gruppe auf der Erde gewesen sind,

Warum Fehler? Koennte uns das nicht gut demonstrieren, wie vergaenglich  
doch Groesse und Kraft sein koennen?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 28 13:25:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: "Offener Kampf"
Date: 28 Nov 1998 13:25:00 +0100
Message-ID: <75ipyql5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1dj5jwl.ldobmpdg4khfN@port94.aw.ivm.de> <1dj5npn.1kluz4a18izslcN@port80.aw.ivm.de>
Lines: 45


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


guenter meinte zum Thema "Offener Kampf" :

> Ehe mein Posting wieder wegen einer sprachlichen Unebenheit in Sanios
> Origin-Zeile landet..
>
> ----
>
> Hätten wir den "offenen Kampf" und/oder (Bürgerkriegs-) Unruhen (O-Ton
> Rotgrün-Regierung) anlässlich der Öcalan-Auslieferung auch zu
> befürchten, wenn es in Deutschland nicht Millionen Türken und Kurden
> gäbe und/oder die Kämpfer einen deutschen Pass aufgezwungen bekommen
> hätten?
>
> Angst ist ein schlechter Ratgeber.


Es ist wirklich bedenklich, wenn sich das Recht nun so offen vor der Macht  
des Terrors beugt. Im Grunde wird nun ein neues Verstaendnis vom  
Rechtsstaat eingefuehrt, wonach das Recht nur noch dann Beachtung findet,  
wenn Terrorkraefte nichts dagegen haben. Und selbst, wenn es dafuer  
nachvollziehbare Begruendungen gibt, ist festzuhalten, dass der Terror  
damit den Unbedingheitsgrundsatz des Rechts beendet hat.

Der Gewinn ist ueberdies fraglich. Man erwirbt wohl Ruhe vor kurdischen  
Radikalen, koennte sich aber dafuer den Terror tuerkischer Radikale  
einhandeln.

Wenn es dann nur die Wahl zwischen diesem oder jenem Terror gibt, was  
wahrscheinlich erscheint, so haette man angesichts des ohnehin zu  
erwartenden Terrors wenigstens dem Recht treu bleiben, denn so verliert  
man die Rechtssicherheit noch zusaetzlich.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 28 13:27:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Norbert Marzahn, Ambiguitaet und Desorientierung statt Bildung?!
Date: 28 Nov 1998 13:27:00 +0100
Message-ID: <75ipzFZLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <73b7vt$v5$1@news00.btx.dtag.de> <75an8SULbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <365efc4f.1@news.ivm.net>
Lines: 29


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Norbert Marzahn, Ambiguitaet und Desorientierung statt Bildung?! :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> >> <75an8SULbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... Als Holocaust-Leugner gehört
> >> er freilich zum Club der Nichtleser.
> >Moment! Der Voelkermordleugner, auch noch ein dafuer Bezahlter, sind
> >SIE.
>
>
> Zur allgemeinen Kenntnisnahme: Wenn Herr Norbert Marzahn von
> "Völkermord" redet, dann meint er seine fiktiven "wahren (rotblond
> blauäugigen) Israeliten und Judäer" von denen die heutigen "Nennjuden"
> den Namen mehr oder weniger (so Nomarz) "gestohlen" haben.

Ich meine auch die ermordeten Sinti und Roma und die Behinderten und  
Zwangsarbeiter.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 28 21:29:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und Ufos
Date: 28 Nov 1998 21:29:00 +0100
Message-ID: <75iqgefLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75dRlfMcwUB@lm210.link-m.DE> <19981128063149.06764.00001657@ng43.aol.com>
Lines: 46


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


deytschey meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :

> Hallo,
>
> >1. die griechischen Schiffe waren damals alles andere als
> >hochseetauglich - man schipperte kuestennah durchs Mittlemeer, und
> >Gibraltar war so die aeusserste Grenze der erreichbaren Welt. Das mit
> >der Qualitaet der Schiffe hat sich bis heute nicht wesentlich gebessert
> >...
> :=)
>
>
> >2. ebenso war es um die geografischen Kenntnisse der damaligen Griechen
> >nicht besonders bestellt; Hellas und ein paar umliegende Kriegsgebiete
> >waren alles, was wirklich interessierte. Auch heute noch ist jeder
> >Grieche froh, wenn er sich wenigstens in Athen auskennt  ;-)
>
> >Insofern sind die Auslassungen Platos zu diesem Thema nicht allzu
> >woertlich zu nehmen, wenn man ihm auch zugestehen muss, dass er
> >versucht hat, alte Quellen vernuenftig auszuwerten.
> >
>
> Klar deine Kritik ist berechtigt.

Die Phoeniker hatten z.B. bereits 800 v. Chr. ganz Afrika im Auftrag des  
Pharao per Schiff umfahren. Ferner erreichten sie oder die Karthager  
nachweislich die Azoren.


> Die Feststellung lautet daher, Atlantis stammt nicht von Platon sondern
> von den Ägyptern...

Das ist vollkommen richtig. es handelt sich um Wissen aus dem alten  
Aegypten.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 28 21:35:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 28 Nov 1998 21:35:00 +0100
Message-ID: <75iqgzJabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75Hg9NuqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <365fdceb.176942@news.fu-berlin.de>
Lines: 39


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


yasar meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> [snip]
> >> Du meinst damit das Buch aus dem Ewert-Verlag, nicht wahr? Ist das
> >> nicht der Verlag, dessen Inhaber deiner Ansicht nach ein "listiger
> >> Bandit" ist?
> >
> >Nein, das Buch ist nicht aus dem Ewert-Verlag.
>
> Ach was, das Buch wird vom Ewert-Verlag verlegt, ist aber nicht aus
> demselben ? (siehe www.ewertverlag.de/resolut/190_191.htm)
> Ich staune täglich neu.....

Wen wundert's.

Es mag ja sein, dass es da auch ein Ewert-Buch gibt. Passend waere es. Das  
von mir verwendete Buch ist aber von Preston B. Nichols und vom Verlag  
"E.T. Publishing Unlimeted". Das heisst nicht, dass nun dieser Verlag  
besser zu beurteilen sei, als der Ewert-Verlag. Aber auf alle Faelle ist  
mein Buch hier nicht von Ewert.

Mit der richtigen Einstellung zu Buechern, insbesondere dem Willen das  
wahre zu extrahieren und die Verhuellungsthesen zu brechen, ist es aber  
auch voellig egal, aus welchem Verlag ein Buch stammt. Das Interessanteste  
an einem Buch ist der Inhalt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 28 21:38:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 28 Nov 1998 21:38:00 +0100
Message-ID: <75iqhFtqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <75Xl52mqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75an6tA5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <366edce8.14809297@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 30


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> >Oh doch ich wiederholte sie oft und was sie nicht sagen, ist dass Frau
> >Margolina klipp und klar von 8 Millionen schreibt, die als Juden nach
> >Israel kommen duerfen.
>
>
> Oben steht noch Herrn Marzahns Behauptung, Frau Margolina hätte etwas
> über acht Millionen Juden geschrieben.

Das tat sie ja auch. Sie schrieb ueber 8 Millionen nach Auffassung  
Israels. Sie selbst mag anderer Auffassung darueber sein, wer Jude ist.

> Sie hat jedoch ausdrücklich geschrieben, daß es sich bei diesen
> Menschen um _Nichtjuden_ handelt.

Aber Israel sieht das anders und Israels Auffassung kann schwerlich fuer  
voellig unbedeutend gehalten werden.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 28 21:41:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 28 Nov 1998 21:41:00 +0100
Message-ID: <75iqhLbabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland,de.alt.ufo
References: <74ePc8j5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75amXPIabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3668dc25.14613919@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 42

> On 26 Nov 1998 16:04:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <75amXPIabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Aha. Du hast sie wohl gelesenß darf ich das mal pruefen? Muss ich gar
> >nicht, denn die erste Zeitungskriegserklaerung der Extremisten und
> >Hitlerfreunde stand in einer BRITISCHEN Zeitung, und zwar im Daily
> >Express vom 24.3.33.
>
>
> Unfug. Es gab keine Kriegserklärung.

Es gab eine Zeitungsaktion und Folgeaktion und es gab die entsprechende  
"Medienwirkung".

> Herr Marzahn ist nicht einmal in
> der Lage, diese "Extremisten und Hitlerfreunde" namentlich zu
> benennen, weil sie im betreffenden Zeitungsartikel nicht genannt
> werden.

In der New York Times vom 7.8.33 ist immerhin einer der fuehrenden  
Hitlerfreunde in der Rolle des Idealfeindes der "Nazis" offen benannt.  
Samuel Untermyer, bzw. Untermayer. Dieser Zeitungsartikel wird aus leicht  
nachvollziehbaren Gruenden von "linken" wie "rechten" Sozialisten in  
trauter Gemeinsamkeit gemieden, da der Anhang da beidseitig ins Gruebeln  
kommen koennte.

> Die Überschrift "Judea declares war on Germany" war der Einfall einer
> Zeitung, die mit einer reißerischen Schlagzeile den Verkauf steigern
> wollte.

Es ging dabei um alles andere, als ein paar Penny mehr oder weniger. Es  
war ein Projekt als Vorlage fuer die NS-Propaganda und das allein war der  
Sinn.

Gesetzt: dspd


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 28 21:42:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 28 Nov 1998 21:42:00 +0100
Message-ID: <75iqhqD5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland,de.alt.ufo
References: <74ePc8j5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75an7SvqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3669dc58.14664599@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 86


> [Auch hier hat Herr Marzahn das nach dsp.deutschland gesetzte
> Follow-up ignoriert.]

Der Luegenmeister schlaegt in ueblicher Weise zu. tatsache ist aber  
Folgendes:

Herr Langowski bezieht sich auf diesen Text von mir:

   Empfaenger : /DE/SOC/POLITIK/DEUTSCHLAND, /DE/ALT/UFO
   Antwort in : /DE/SOC/POLITIK/DEUTSCHLAND
   Absender   : N.Marzahn@VISION.IN-BRB.DE  (Norbert Marzahn)
   Betreff    : Re: Sphere: Leviten-Rebellen
   Datum      : Do 26.11.98, 22:44
   Groesse    : 672 Bytes
   ----------------------------------------------------------------------

   > >Oh, diesmal kein Widerspruch. Denn nur fuer Derartiges wurde der
   > >Sozialismus geschaffen
   >
   > Das ist nun wieder ein ganz anderes Thema. Wir waren gerade noch bei
   > der Frage, ob die Nazis überhaupt Sozialisten waren.


   Nein. Bei dieser Frage sind wir ganz und gar nicht, hoechstens Sie sind
   dort und dass die Nationalsozialisten fuer Sie keine Sozialisten gewesen
   sein duerfen ist ja logisch und allgemein bekannt. Auch deshalb gibt es da
   keine Frage, die wir haben.


Diese meine Antwort ging auch nach de.soc.politik.deutschland. Das Follow- 
Up des Juergen Langowski wurde also nicht ignoriert, sondern beachtet. Wie  
er weiss, lasse ich ihn nicht in einem Forum Luegen und Hetze verbreiten  
und die Antwort dann im selben Forum unterdruecken. Daher erschien meine  
Antwort nicht nur im von Juergen Langowski gesetzten dspd, sondern  
ebenfalls in dau.

Bei meiner Antwort habe ich dann meinerseits ein Follow-Up nach dspd  
gesetzt. Dieses hat dann aber Juergen Langowski in seinem Sinne ignoriert,  
denn seine Antwort auf meine Antwort erscheint dennoch auch hier in dspd.

Er haelt es fuer angemessen, dass er Antworten per Follow-Up an andere  
Orte wegleiten darf. Wird trotzdem auch vor Ort geantwortet, so ist das  
ein boeses "Ignorieren" seines Follow-Ups, obschon die Antwort auch im von  
ihm gewuenschten Forum stand. Dann ignoriert er aber genauso das Follow-Up  
in genau dieses von ihm (scheinbar) gewuenschte Forum und schreibt wieder  
hier.

Also geht es ihm offensichtlich nicht um eine Ordnung hier, sondern allein  
darum, ueberall seine Propaganda abladen zu koennen, ohne dass eine  
Antwort an gleicher Stelle moeglich sein soll. Er zog das schon  
entsprechend in verschiedenen Foren durch und versucht notorisch eine  
Antwort umzuleiten.



> >> >Oh, diesmal kein Widerspruch. Denn nur fuer Derartiges wurde der
> >> >Sozialismus geschaffen
> >>
> >> Das ist nun wieder ein ganz anderes Thema. Wir waren gerade noch bei
> >> der Frage, ob die Nazis überhaupt Sozialisten waren.
> >
> >
> >Nein. Bei dieser Frage sind wir ganz und gar nicht
>
> Herr Marzahn hat blitzschnell den Kurs gewechselt.

Nein. Ich sagte, dass wir da keine Frage haben. Sie haetten sicher gern  
eine, aber WIR haben da keine.

> In meinem Artikel, auf den Herr Marzahn hier geantwortet hat, stand
> nämlich die folgende Zeile:
>
>    >Thema: Nationalsozialismus = Sozialismus

Eben. Und daran ist nichts fraglich.


Gesetzt: dspd



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Nov 28 21:47:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: 12 Monkeys
Date: 28 Nov 1998 21:47:00 +0100
Message-ID: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 16


Unschwer die Annahme, dass 12 wie ueblich fuer die 12 Staemme Israels  
steht. Und die 12 Monkeys hielt man zuerst fuer schuldig.

Nachforschungen ergeben dann, dass sie es nicht waren, sondern nur einer,  
der dazu gehoerte und eigene Wege ging.

Ob damit wohl der Stamm Levi gemeint ist, so wie bei "Das 5. Element"?

Nicht zwoelf. Einer.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 29 09:18:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Akte X mit Humor
Date: 29 Nov 1998 09:18:00 +0100
Message-ID: <75mrRSVabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <01be1ac5$edffdb00$LocalHost@fs-main> <75hUN7CcwUB@lm210.link-m.DE>
Lines: 25


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


j.krieger meinte zum Thema Re: Akte X mit Humor :

> > "Eingeweihte" Christen ! ( Welch Wortspiel, an sich ! )
>
> Wer sonst? Seine Kumpels halt, die, ich zitiere sinngemaess, auf "Leute
> wie mich spucken" wuerden ... hat sich aber noch keiner getraut von den
> Feiglingen.

Mit diesen Leuten waren im damaligen Gespraech die Voelkermordopfer  
gemeint, wie Du weisst. Daher sagte ich "wuerden", denn auch Du wirst  
anerkennen muessen, dass sie es nicht real tun koennen.

Mit Feigheit hat das nichts zu tun.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 29 11:31:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Marzahn und Co
Date: 29 Nov 1998 11:31:00 +0100
Message-ID: <75mrRdrLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <365C522C.76C1E67D@nikoma.de> <75amY4cabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36603829.0@news.ginko.net>
Lines: 75


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


prodigy meinte zum Thema Re: Marzahn und Co :

> >> Weil alles relativ ist!  Außerdem geben Variationen dem Leben Würze,
> >> und Nobbi gibt uns die Gewißheit doch noch normal zu sein...:-)
> >
> >Dieses Beduerfnis nach Normung ist weitgehend erforscht und haengt mit
> >Minderwertigkeitskomplexen zusammen. Dennoch ist es fuer viele nicht
> >attraktiv und unter andauernder Herrschaft der Genormten wuerde sich
> >noch immer die Sonne um die Erde drehen. Aber der extrem Genormte
> >scheint noch immer eher in der Mehrheit zu sein und er liebt seine
> >Norm, da ist alles andere Hexenwerk. Er bezieht daraus ein Gefuehl des
> >sicheren Bodens, welches er eben nicht aus sich selbst heraus
> >aufbringen kann. Was die Absolutheit seiner Norm stoert, das moechte er
> >vernichten, damit die Norm stimmt, denn absolute Norm vertraegt ja
> >keinerlei Relativitaet.
>
> Das ist ja richtig gut :-) Sowas könnte man auf jeden Oberbayern
> anwenden...:-)

Darauf ist es nicht beschraenkt und es hat einen ernsthaften Hintergrund.  
Ein klassisches Experiment, das diesen Vorgang eindrucksvoll beweist,  
schilderte Paul Watzlawick in "Wie wirklich ist die Wirklichkeit".

Bei diesem Experiment werden einer Personengruppe geometrische Figuren  
gezeigt, die zu vergleichen sind. Es wird gefragt, ob diese oder jene  
Linie laenger sei als eine andere usw.

Der Versuchsleiter befragt die ganze Gruppe, doch die ganze Gruppe  
verhaelt sich nach Absprache bzw. Anweisung und nur EINER in der befragten  
Gruppe ist die wirkliche Versuchsperson, weiss das aber nicht.

Eine Weile gibt die Gruppe richtige Antworten. Doch dann gibt die Gruppe  
falsche Antworten, erklaert also z.B. die objektiv kuerzere Linie zur  
laengeren. Man hat so eine extrem starke Neigung der eigentlichen  
Versuchsperson nachgewiesen, sich der Gruppe wider besseren Wissens  
anzuschliessen. Versuchspersonen beginnen ganz niedlich zu blinzeln, die  
Augen zu reiben, denn sie zweifeln lieber an der Richtigkeit der eigenen  
Wahrnehmung, als an der Gruppe. Ich habe die zahlen nicht im Kopf, aber es  
wurde eine "Anschlusswahrscheinlichkeit" ermittelt, also wie haeufig sich  
Versuchspersonen den falschen Antworten der Gruppe anschliessen. Dieses  
Sich-Anschliessen erfolgt ausserordentlich haeufig und immer haeufiger, je  
groesser die Gruppe ist, in grossen Gruppen liegen die Werte ueber 80  
Prozent.

Das Interessante daran ist, dass keinerlei Druck ausgeuebt wird. Die  
Versuchsperson macht absolut freiwillig die angepasste Aussage.  
Anschliessende Befragungen ergaben, dass die Versuchsperson aber immer  
sehr wohl das Richtige wahrnahm, die eigene Wahrnehmung aber fuer falsch  
erklaerte und sich quasi selbst belog, weil die Luege richtig sein muesse.  
Man hat damit nachgewiesen, dass der Einzelmensch lieber der Masse  
vertraut, als sich selbst.

Und das kann ausgenutzt werden. Man kann damit alles moegliche als "wahr"  
durchsetzen, denn der Einzelne fuegt sich viel lieber einer Norm, als  
seiner eigenen Wahrnehmung und traut sich nicht zu, allein Recht haben zu  
koennen, d.h. dass er sich selbst fuer unmuendig haelt, aber von den  
anderen gern fuer muendig und dazugehoerig gehalten werden moechte.

Wahrscheinlich hat eine nicht aufgezwungene Norm, die "einfach so im Raume  
steht" hier sogar die staerkere Wirkung, waehrend eine mit Zwang  
verbundene Norm die Rebellenautomatik hinzuschaltet, die wiederum  
gruppenweise erfolgt, weshalb der Einzelne dabei nicht einzeln ist, was  
ihm den Widerspruch erleichtert.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 29 11:48:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und Ufos
Date: 29 Nov 1998 11:48:00 +0100
Message-ID: <75mrRl35bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74PLlYRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75ipybBqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3660490e.10412203@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 95


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


amschu meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :

> On 28 Nov 1998 13:14:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >amschu meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :
> Das erste hier ist eigentlich von Norbert:
> >> >Was in der Mikrobiologie gilt, gilt nicht automatisch auch fuer das
> >> >hoehere Leben, zumal es dort keine entsprechenden Beobachtungen
> >> >gibt.
> >> Aber sicher gibt es die. Wir denken jetzt wieder mal an die Maeuse,
> >> bei denen genau solche Beobachtungen streng dokumentiert werden.
> >Mein Hauptbeobachtungsobjekt sind die Menschen und Du kommst wieder mit
> >Maeusen.
>
> Falls es Dir nicht aufgefallen sein sollte: Maeuse und Menschen sind
> Saeugetiere.

Gewiss. Aber menschen passen nicht ins Mauseloch und Maeuse fahren selten  
Fahrrad. Es gibt schon Unterschiede. Und diese haben mit genetischen  
Unterschieden zu tun.

Menschen und Kleiderstaender sind stehfaehig. Aber deshalb koennen sich  
Kleiderstaender nicht auch fortpflanzen. Menschen und Festplatten sind  
Datenspeicher. Und dennoch rotiert das Menschenhirn beim Datenzugriff  
nicht so.

> >Ich frage das deshalb, weil z.B. das britische schwarze Paar, das schon
> >3 weisse Kinder zur Welt brachte, in Deinem Labor womoeglich auch fuer
> >mutierend gehalten wuerde.
>
> Das habe ich in der Fachliteratur nicht gefunden, insofern kann ich
> das nicht recht nachvollziehen. Wenn Du mir mal die Quelle nennen
> wuerdest, woher Du das hast, waere das leichter zu beurteilen.
>
> Das ist auch insofern nicht auf unsere Tiere zu uebertragen, als
> niemand das Erbmaterial der Eltern und deren Eltern bis in die 50ste
> Generation kennt, wie das bei unseren Maeusen der Fall ist. Ohne das
> genau zu kennen, wuerde niemand von uns solche Aussagen treffen.
>
> >Aber gleich 3 weisse Babys und eben nur solche
> >lassen schwerer an eine Mutationsserie glauben und auch kaum an einen
> >seltenen Durchbuch uralter Genspeicher, was man nur in einem Einzelfall
> >fuer moeglich halten koennte. Ob das Paar "Entfuehrungsopfer" wurde,
> >weiss ich nicht, doch dann waere eine Umstellung der
> >Fortpflanzungsinformation leicht im Rahmen jener medizischen Eingriffe
> >denkbar.
>
> Oder es ist ein urban myth - da ich das in der Fachliteratur nicht
> gefunden habe und Deine Quelle nicht kenne, nehme ich das eher an.
>
> >Raetselhaft wohl auch die Berichte ueber eine 50jaehrige Italienerin,
> >die seit schon laengerer Zeit offenbar nicht altert. Man vermutet da
> >angeblich eine Mutation durch einen Sturz (vom Stuhl oder so).
>
> ROFL!! Wer sagt denn sowas? Ist durch den Sturz ihre DNA
> durcheinandergeraten wie die Platinen eines Rechners? Stuerze aus
> welcher Hoehe auch immer zaehlen sicher nicht zu den mutagenen
> Agenzien. Wo hast Du das nun wieder her? Explosiv? Taff?


Das (beides) stand so in der gewoehnlichen Tagespresse, ich weiss nicht  
mehr in welchen Zeitungen es war, da ich Wechselleser bin (um die Breite  
zu inhalieren). Aber zu dem schwarzen Paar mit 3 weissen Kindern in  
England wurden Fotos gezeigt. Koennten natuerlich gefaelscht sein, aber  
dann komme mir nicht mit Geringschaetzung von "Verschwoerungstheorien".  
Jemand muesste dann erstmal nachweisen, dass diese Kinder gar nicht von  
diesem Paar sind und es ist reines Wunschdenken Deinerseits, dass du Dir  
unpassende Information von vornherein fuer erlogen erklaerst. wenn Du  
wissenschaftlich denkst, dann nenne zumindest ein Motiv fuer so eine  
Aktion.

Der italienische Fall wiederum soll die Wissenschaft sogar beschaeftigen.  
Ich weiss den Namen nicht, aber es wurde ein Wissenschaftler genannt, der  
nun in der Genetik dieser Frau die Nichtalterungsgenetik suchen will.  
Natuerlich glaube auch ich nicht, dass hier ein Sturz die Genetik der Frau  
quasi durch Schuetteln so guenstig veraenderte. Wie Du ja weisst, glaube  
ich, dass genetische Eingriffe wie laut Genesis 6,3 oder Genesis 21,1  
haeufiger vorkamen und vorkommen und jetzt, in Zusammenhang mit der UFO- 
Praesenz und den "Entfuehrungen" mit medizinischen Eingriffen, sogar in  
einer Art Großserie. Daher rechne ich auch mit einer erstaunlichen Zunahme  
von "Wunderkindern".




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 29 11:55:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Toto im Dienste der 9
Date: 29 Nov 1998 11:55:00 +0100
Message-ID: <75mrS2NabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75Pi48gqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75ami2b5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <366048e0.10366457@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 60


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


amschu meinte zum Thema Toto im Dienste der 9 (war: Re: Akte X mit Humor) :

> On 26 Nov 1998 19:38:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> [...]
> >In dieser Ulk-Folge war Mulder im Zimmer Nr. 9 einquartiert. Ist das
> >nun Zufall oder Liebe zum Symbol?
>
> Sag mal, magst Du eigentlich Toto? Diese Pop-Gruppe aus den spaeten
> 70ern und 80ern mit Hits wie "Africa"? Immerhin haben sie Deiner
> Lieblingszahl ein komplettes Lied gewidmet: "99".
>
> "99 - I've been waiting so long
> Oh 99, where did we go wrong,
> Oh 99, I love you."
>
> Zufall? Das koennte man meinen! Aber wir sehen ja leicht, dass TOTO
> ein Anagramm von O  TOT ist.
>
> Und genauso geht es ja auch weiter:
>
> "99, I keep breaking your heart
> Oh 99, how can we be apart
> Oh 99, I love you
>
> I never thought it would happen
> I feel quite the same
> don't want to hurt you any more.
>
> I never knew it would work out
> No-one to blame
> You know I love you 99."


Tja. Und dann waere da noch "Route 66" von den Stones, nicht wahr?

Ein netter Beitrag von Dir. Aber Dein Anagramm ist nicht ganz richtig. Es  
ist eine Anspielung auf den alten aegyptischen Gott namens Thoth, bzw.  
Thot. Er verteidigte Osiris vor den Anklagen des Seth und gilt als etwas  
schelmischer Gott der Wissenschaft und als Bringer der Schrift. Den  
muesstest Du als Wissenschaftlerin doch aber kennen. Thot ist identisch  
mit Hermes, Merkur, Wotan und Odin. Odin ist ja der Gott, der die Runen  
gab.

Bob Marley: "If six turns out to be nine - I don't mind".

Na, schaun wir mal ..



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 29 12:11:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und Ufos
Date: 29 Nov 1998 12:11:00 +0100
Message-ID: <75mrSTTqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74PLlYRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <73btsm$udd$7@news.online.de> <75hUorzswUB@lm210.link-m.DE>
Lines: 69


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


j.krieger meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :

> > Die Tatsache, daß nichts wirklich *dafür* spricht vielleicht?
>
> Lies mal Mose 1, Schoepfungsgeschichte ab Adam und so.
>
> Liest sich wie ein astreiner Bericht ueber einen ausserirdischen
> Besuch, der sich ein "auserwaehltes Volk" schafft, einen neuen
> Menschen und so weiter - jedenfalls ist eine solche Interpetation
> stimmig, was den Text betrifft.
>
> Uebrigens steht mehrfach drin, dass es ausserhalb Edens durchaus
> auch andere Menschen gab. Adam war demnach keineswegs der erste
> Mensch, sondern lediglich der Urvater des Volkes Israel.

Wenn man das etwas penibel betrachtet, ist es so:

Ob man die Schoepfungsgeschichte nun ernst nimmt oder nicht, im Rahmen der  
erzaehlung ist es wohl eindeutig so, dass Adam der erste Adam war. Und  
Adam heisst: Mensch.

Die Bibel sagt:

Gen. 5,2 und schuf sie als Mann und Weib und segnete sie und gab ihnen den  
Namen »Mensch« zur Zeit, da sie geschaffen wurden.

Also waren im urspruenglichen Wortsinn nur die Adamiten Menschen. Hier  
geht es um DIE WORTE.

Zwar waren schon Vorstufen da, doch diese hatten z.B. noch keinen Sinn  
fuer Ackerbau.

Gen. 2,5 Und alle die Sträucher auf dem Felde waren noch nicht auf Erden,  
und all das Kraut auf dem Felde war noch nicht gewachsen; denn Gott der  
Herr hatte noch nicht regnen lassen auf Erden, und kein Mensch war da, der  
das Land bebaute;

Der Adamit war in jeder Hinsicht intellektuell ueberlegen, wo er hinging  
wurde er beherrschend und er vermehrte sich und heute gibt es nur noch  
dieses Modell, bzw. so zu 99,999 Prozent. Kurioserweise gab es Adamiten,  
bevor Adam da war, und das haengt mit der Zeitreise zusammen, mittels  
welcher viel spaetere Nachfahren des Adam vor ihm in der Linearzeit  
auftauchten und dies auch noch oberflaechlich genetisch veraendert,  
Hautfarbe etc. Aber das sind auch Adamiten und Adam war der Beginn der  
"inneren Zeitlinie", die sich da etwas wirr kreuz und quer durch die Zeit  
schlaengeln konnte, eben auch mal ein paar tausend jahre zurueck und  
hinter Adam selbst.

Es begann in Aegypten und deshalb war der Eigenname der Aegypter:  
Menschen. Dann eroberte der Name die ganze Welt und dann die Zeit  
rueckwaerts, denn man nannte alles Mensch, was dem Adam oberflaechlich  
aehnlich schien, aber doch noch der voradamitische Basistyp war.

Adam war also schon der erste Mensch. Und er ist nicht nur der Urvater des  
Volkes Israel sondern aller Menschen der Jetztzeit, ob diese nun schwarz  
oder weiss oder gelb oder rot sind.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 29 12:20:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Marzahn und Co
Date: 29 Nov 1998 12:20:00 +0100
Message-ID: <75mrSWnabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <365C522C.76C1E67D@nikoma.de> <75amY4cabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36604f32.11979753@news.bingo.baynet.de>
Lines: 47


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


ho1377 meinte zum Thema Re: Marzahn und Co :

> > Dieses Beduerfnis nach Normung ist weitgehend erforscht und haengt mit
> > Minderwertigkeitskomplexen zusammen.
>
> Das ist mir neu.

Das mag sein.

> Wo steht das geschrieben?

In Buechern. Das sind solche Dinger zum Lesen. Soeben gab ich ein wenig  
von Paul Watzlawick wieder, einem eigentlich recht bekannten Mann.

> Normung ist Reglung.

Das stimmt. Und regeln kann man allerhand. Man koennte z.B. regeln, dass  
wir uns alle begruessen, in dem wir uns gegenseitig freundlich an die Nase  
fassen. Oder mit der rechten Hand pruefen, ob weiter oben schon Regen  
faellt. Wir koennen auch regeln, dass Rothaarige gefaehrliche Hexen sind,  
welche selbstverstaendlich verbrannt werden muessen. Es gibt wenig, was  
man nicht als Norm durchsetzen koennte.

> > Absolutheit seiner Norm stoert, das moechte er vernichten, damit die
> > Norm stimmt, denn absolute Norm vertraegt ja keinerlei Relativitaet.
>
> Bitte sei mir nicht boese, aber wenn der von Dir in den Raum gestellte
> IQ Deinerseits wirklich stimmt, haben alle Anderen hier mintestens den
> Wert 2005.

Ach, da bin ich Dir gar nicht boese und begruesse Deinen Stil sogar sehr.  
Und ich denke nicht, dass alle Anderen hier so scharf darauf sind, dass du  
Ihnen Deine 2005 aufdraengst. Vielleicht einige Empfaengliche, die da  
etwas "Aufbauendes" brauchen, das sie nicht schon so in sich haben. Doch  
gerade hier sind das gar nicht so viele, wie Du es Dir wuenschen magst.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 29 12:43:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Fall Oecalan
Date: 29 Nov 1998 12:43:00 +0100
Message-ID: <75mrSxJqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <74jvzdOn2ZB@hfupoint.ius.gun.de> <1dj7spp.10hssms1ckeae5N@port76.aw.ivm.de> 
Lines: 100


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


wolfgang.heth meinte zum Thema Fall Oecalan (was: Wer ist Nazi ?) :

> F'up to the item <1dj7spp.10hssms1ckeae5N@port76.aw.ivm.de> of Guenter
> Lelarge (guenter@home.ivm.de), which is in part quoted here:
>
>   Hy Guenter, du schreibst am Sat, 28 Nov 1998 17:51:43 +0100 ...
>
> [hier zum Fall Öcalan]
> > Wie sich das mit der Kapitulation vor türkischen
> > Demonstranten verträgt?
> > Ist Schiss ein guter Ratgeber?

> Es handelt sich um keine Kapitulation, sondern um eine vernünftige
> Abwägung.

Als Ausrede laesst sich das sicher so formulieren. Doch schrieben wir das  
Recht als etwas Absolutes nieder. Aus dieser Absolutheit leiten wir ja ab,  
dass es jeder gegen sich gelten lassen muss, auch wenn er selbst es gar  
nicht richtig finden mag.

Unsere Grundidee war, dass das Recht eben keine Interessanfrage sein kann.  
Wenn wir das Interesse voranstellen, dass moeglicher Terror vermieden  
werden soll, dann nehmen wir dem Recht das Absolute und die Anwendung von  
Recht wird abhaengig von Macht. Wer genuegend Macht hat, ist ggfs. vor der  
Rechtsanwendung geschuetzt. Dies einzufuehren ist wie eine Einladung an  
alle, die Recht als das Recht des Staerkeren definieren wollen.

Aber das Recht wird ja inzwischen aus verschiedenen vernuenftigen  
Erwaegungen heraus einfach nicht angewendet. Und die Unvernunft dieses  
Trends besteht darin, dass das Verhaeltnis der Buerger zum Recht darunter  
leiden muss. Der Staat hat das Rechtsdurchsetzungsmonopol, doch wenn er es  
nun dazu verwendet das Recht nicht anzuwenden, wo es angewendet werden  
muesste, dann entrechtet man Buerger, die im Recht sind, aber kein Recht  
bekommen, weil das z.B. "Aerger" mit der Stasi bedeuten wuerde. Ueber  
solche Erwaegungen bin ich aeusserst gut informiert.

Aber damit saegt der Rechtsstaat an dem ast, auf dem er sitzen moechte.

> Schröder ist nach seinem Amtseid dazu gehalten, Schaden vom
> deutschen Volk abzuwenden.

Er verschiebt den Schaden nur und er wird groesser sein, als der schaden,  
den kurdischer Terror haette bringen koennen. Diese Oecalan-Lanze wurde  
geschickt geworfen. Es wird nun Schaden in den Beziehungen zwischen  
Italien, Deutschland und Tuerkei geben, angeheizt von Teilen der Medien  
dieser Laender. Und es wird einen schweren innenpolitischen Schaden geben,  
der logische Folge der Relativierung des Rechts ist. Es kann keine  
pragmatische Rechtsanwendung geben, wenn es Recht geben soll. Da werden  
die rechtlosm die keine "Armee" haben, welche pragmatische Erwaegungen  
erzwingen kann. Und eine Regierung darf nicht erpressbar sein.

> Der falsche Eindruck der Schwäche ist kein sehr großer Schaden,  
>verglichen mit dem sicheren aber unkalkulierbaren
> Aufstand der Kurden.

Es geht ums Prinzip. Wenn kurdische Terroristen oder sonstige Terroristen  
oder Stasi oder Scientology oder Mafia Zugestaendnisse erzwingen koennen,  
weil sie Krieg fuehren koennten, dann sind sie zu maechtig. In diesem Fall  
ist es vielmehr so, dass dieser Krieg dann eben gefuehrt werden muss und  
es ist dann ein Krieg des Rechts gegen das Unrecht. Die Alternative ist ja  
die, dass solche kraefte ansonsten schleichend diesen Krieg gewinnen und  
dass er irgendwann sowieso gefuehrt werden muss.

Niemand haette Schroeder kurdischen Folgeterror vorwerfen duerfen. Aber  
nun muss er sich Verrat am Rechtsstaat vorwerfen lassen. Die Amerikaner  
und Englaender machten diesen Fehler nicht und es ist gewiss kein Zufall,  
dass die Lanzen Pinochet und Oescalan parallel geworfen wurden. Schroeder  
hat falsch abgewehrt.


> - Der Staat ist, ähnlich der Situation bei der
> Herausforderung durch den Terrorismus, in erster Linie darum besorgt,
> seine Handlungsfähigkeit zu erhalten.

Er erhaelt sie aber nicht dadurch, dass er offen zeigt, dass er sie gar  
nicht mehr hat.


> Die Deeskalation ist darum in dieser Phase geboten, um eben nicht
> Spielball fremder Interessen zu werden.

Darum geht es, das ist richtig.

> Bürgerkriegsähnliche Zustände
> können sich nur Menschen herbei wünschen, die für ihre Ziele über
> Leichen gehen.

Und auch da wird aus lauter Vorsicht nicht mehr eingeschritten.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 29 16:47:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Star Trek und Zeitreisen
Date: 29 Nov 1998 16:47:00 +0100
Message-ID: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 121


Ein Film der Serie Star Trek - Next Generation - heisst: Gefahr aus dem  
19. Jahrhundert. Und da steckt ja nun allerlei drin, ich will's gar nicht  
alles erzaehlen. Nur fuer die, die sich das mal angesehen haben:

Data hat sofort die richtige Logik parat. Wenn sein Kopf seit dem 19.  
Jahrhundert in dieser Hoehle lag, dann muss er unvermeidbar auch irgendwie  
dorthin kommen. Und so geschieht es auch. Cassandra-Effekt laut "12  
Monkeys". Wird etwas Wahres wirklich bekannt, so ist es unausweichlich.

Aber die Star Trek Crew weiss auch nicht alles so genau und erlebt, wie  
sie die Dinge so erfuellt, waehrend sie ihnen auf den Grund geht. Guinan  
bemerkt: "Der Kreis schliesst sich", denn sie weiss, was sie Picard  
verschwieg: Die erste Begegnung im 19. Jahrhundert. Sie ist ihm  
wissensmaessig voraus, und bei den Vorgaengen im 19. Jahrhundert ist es  
umgekehrt. Logisch.

Alles erfuellt sich, wie es sich erfuellen muss, und jeder bleibt in  
seiner Zeit. Nebenbei wird geklaert, dass solche Vorfaelle so manchen  
Schriftsteller inspirieren. Den alten Mark Twain. Und der Hoteljunge  
heisst Jack London. Aber ob es wirklich diese waren?

Sofort sucht man einer Anspielung auf die Leviten. Nun, da sind diese zwei  
mit ihrem Spazierstock, die die neuronale Energie der Menschen anzapfen  
und nur von dieser leben koennen. Neuronale Energie. Koennte mit dem  
Denken zu tun haben. Koennte ein nettes Gleichnis fuer eine Gruppe sein,  
die von Luegen lebt. Der konkrete Hinweis ist aber der, dass sich das  
Stoeckchen des boesen Mannes ausgerechnet in eine Schlange verwandelt.  
Denn woher kennen wir solche Vorfaelle? Aus Aegypten.

Jener Gott, der nicht unserer ist, gab ja jenem Mose, der nicht der  
wirkliche ist, sondern Osarsiph vom Stamm Levi, zufaellig genau so ein  
Geraet:

 2. Mose 4,1 Mose antwortete und sprach: Siehe, sie werden mir nicht        
 glauben und nicht auf mich hören, sondern werden sagen: Der Herr ist dir   
 nicht erschienen.Der Herr sprach zu ihm: Was hast du da in deiner Hand?    
 Er sprach: Einen Stab. Der Herr sprach: Wirf ihn auf die Erde. Und er      
 warf ihn auf die Erde; da ward er zur Schlange, und Mose floh vor ihr.
 Aber der Herr sprach zu ihm: Strecke deine Hand aus und erhasche sie beim
 Schwanz. Da streckte er seine Hand aus und ergriff sie, und sie ward zum Stab
 in seiner Hand.

Ist das nun Zufall, dass das jetzt auch bei Star Trek so geschieht?

Vom Logischen her hat alles in diesem Star Trek Film seine Ordnung. Nur  
eine Frage bleibt offen. Guinan bleibt ja im 19. Jahrhundert. Wie soll sie  
dann aber Picard im 24. Jahrhundert kennenlernen und schon wissen, was er  
erst wissen wird, wenn er selbst ins 19. Jahrhundert geht? Dazu muesste  
Guinan entweder 500 Jahre alt werden ohne zu altern, oder sie steht fuer  
eine Gruppe, die das von Generation zu Generation weiter reicht.

Die Namen bei Star Trek sind ja auch nicht uninteressant. Mit James  
Tiberius Kirk wurde der roemische Kaiser Tiberius geehrt, welcher  
sozusagen ein germanischer Agent auf Roms Thron war und nach dem Verlust  
der 8 roemischen Legionen am Angrivarierwall die Einstellung der Angriffe  
auf die noch freien israelitischen Staemme anordnen konnte. Und vom Stamm  
Picard sind so allerlei Geistesgroessen bekannt. Siehe Lexikon.

Und Guinan? Also irgendwie liegt ja da der Verdacht nahe, dass dieser name  
auf die Guinonen anspielen soll, was der alte griechische Name fuer die  
israelitischen Kolonisten aus dem ionischen 12-Staedtebund ist, welche  
spaeter von den Roemern nach dem Ger in 1. Chronik 4,21 der Bibel Germanen  
genannt wurden. Von Guionen kam Gutonen und Goten. Womit wir nicht nur,  
aber auch den Deutschen recht nahe waeren.

Wenn wir nun einen Sprung zu "Das 5. Element" machen, dann stolpern wir  
ueber eine Stelle im Drehbuch, die sich mit den Mondoshawan befasst,  
welche dort recht bedeutende Zeitreisende ist. Und mitten im englischen  
drehbuchtext steht dann da:

  The two MONDOSHAWAN GUARDS hold the professor three feet off the ground.

  PROFESSOR
  (in a panic)
  Who are you?  Are you Germans?  Sprechen
  Sie Deutsch?

Wie kam den Luc Besson auf sowas? Also, wie Deutsche sahen die Mondoshawan  
ja nicht aus.

Tja. Und dann ist da noch der Nostradamus, mit seinem Vers X,31:

                La sainkt empire viendra en Germanie

Das Heilige Reich wird aus Deutschland kommen, oder in Deutschland  
beginnen, so waere das zu uebersetzen.

Na ja, irgendwo muss es ja losgehen und es wuerde die Bemuehungen zur  
Zerstoerung Deutschlands ueber die Jahrhunderte ebenso erklaeren, wie den  
Umstand, dass es nie ganz gelingen konnte. "Kein Deutschland, kein  
Heiliges Reich", so dachten die Zukunftsverhinderer und schickten unter  
anderem Adolf Hitler, das trojanischste aller Pferde, auf seinen Weg. Doch  
ohne ausreichenden Erfolg.

Ein Heilges Reich im Sinne des Michel Nostradamus ist aber nicht als Staat  
zu denken, sondern es bedeutet, dass in Deutschland schliesslich das  
wirkliche Christentum "ausbricht", und das ist der Moment, in dem das  
Christentum nach 2000 Jahren endlich die Funktion wirklich ausuebt, fuer  
die es vor langer Zeit geschaffen wurde.

Es sieht so aus, als ob die kalenden und christlichen Kuenstler in all den  
Filmen und Serien, die die Gedanken der Unterhaltungsmenschen viel eher  
erreichen koennen als eine simple Kirche, ziemlich viel darueber wissen  
und gern entsprechende Hinweise unterbringen.

Schade, dass ueber die Zeitpunkte und die sonstigen Details nichts gesagt  
wird. Aber warum auch? Es wuerde ja eh nichts aendern, bzw. es koennte  
etwas aendern und wird deshalb nie gesagt werden, weil sich eben nichts  
aendern kann.

Ob der Data-Kopf irgendwas mit diesen eigentuemlichen Kristallschaedeln zu  
tun hat?




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 29 20:23:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Bugger wurde denunziert
Date: 29 Nov 1998 20:23:00 +0100
Message-ID: <75mrlxiqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <73r4kd$vck$1@news00.btx.dtag.de>
Lines: 26


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


04282757-0001 meinte zum Thema Bugger wurde denunziert :

> Hallo Leute,
>
> wie viele mitbekommen haben werden, wurde Bugger bei seinem Provider
> gmx.net erfolgreich angeschwaerzt. Der Umstand, dass er hier mal eine
> Binaerdatei gepostet hat, wurde von den Denunzianten zu "Usenetsabotage"
> und "Mailbombing" aufgeblasen.
>
> Ich finde es ist kein Umgang, politische Gegner mit solchen Mitteln aus
> dem Feld zu raeumen zu versuchen.


Unsere Internet-SS kennt keine Moral. Logisch. Sind Taeternamen bekannt?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Nov 29 22:09:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nostradamus und Ufos
Date: 29 Nov 1998 22:09:00 +0100
Message-ID: <75ms0KpLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74PLlYRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75mrRl35bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <366195ac.1034952@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 74


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


amschu meinte zum Thema Re: Nostradamus und Ufos :

> Sensationsgier, Knete, die man machen kann, wenn man sich so ablichten
> laesst und die Sensationsstory erzaehlen darf. Der Wunsch, endlich mal
> ins Fernsehen zu kommen. Andere Leute essen dafuer sogar Schrauben
> oder pinkeln in den Kaffee ihrer Kollegen.
>
> Wenn Du nun eine wissenschaftliche Mutmassung hoeren moechtest: Es
> gibt bestimmte Erbkrankheiten, die die Haut weiss werden lassen.
> Ausserdem koennte es sich um Albinos handeln. Drei in einer Reihe sind
> selten, aber es ist moeglich.
>
> >Der italienische Fall wiederum soll die Wissenschaft sogar
> >beschaeftigen. Ich weiss den Namen nicht, aber es wurde ein
> >Wissenschaftler genannt, der nun in der Genetik dieser Frau die
> >Nichtalterungsgenetik suchen will.
>
> Ich frage mich in dem Fall nur, warum dann sowas nicht in der
> Fachpresse auftaucht. Ich habe in der Medline recherchiert, in der
> saemtliche Artikel in Fachjournals aufgefuehrt werden, und habe dazu
> nichts gefunden. Das laesst mich an eine Ente denken.


Ich will mich zu diesen "Faellen" nicht festlegen. Wie sollte ich das auch  
koennen? Und so ist es ja heutzutage mit vielen Informationen, fast keine  
besteht ohne Widerspruch, am allerwenigsten in den besonders interessanten  
Bereichen. Der Tag muesste 100 Stunden haben und man duerfte sonst nichts  
zu tun haben, wenn man allem auf den Grund gehen wollte. Daher arbeite ich  
gern mit Wahrscheinlichkeiten und damit, wie Einzelheiten in ein Ganzes  
passen. So ergibt sich fuer mich, dass an diesen Dingen etwas dran sein  
koennte. Und zwar mit Bezug auf dieses Forum hier. Denn was haben wir denn  
da? UFOs, "Entfuehrungen", medizinische Eingriffe. Angeblich oder  
tatsaechlich. Und dann die Bibel mit ganz konkrten Eingriffen dieser Art.  
Tatsachenbericht oder Phantasie. Dito dortige Flugobjekte. Man kann das  
drehen und wenden, wie man will - es passt zusammen, ganz ausgezeichnet.  
Hinzu kommt, dass die Menschheit genau jetzt einen Eingriff auch dringend  
noetig hat - sie dreht sonst durch. Es ist nicht so, dass ich mir die  
Dinge zurechtbiege, ich finde sie so vor und stelle fest, dass sie  
zusammenpassen. Und schon ganz grundsaetzlich finde ich diese Methode  
besser, als das uebliche punktuelle Ausblenden der Einzelheiten.

Dass manches davon ev. in der Wissenschaft nicht diskutiert wird, dass  
kann schon daran liegen, dass die einen wissen, was zu sagen waere, es  
aber jetzt nicht sagen wollen, waehrend es anderen nicht in ihr Weltbild  
passt, weshalb sie es einfach ausblenden. Allerdings habe ich das Gefuehl,  
dass einige Wissenschaftler aus verschiedenen Bereichen mit Diesem und  
Jenem ganz absichtlich aufzeigen, wie "nah dran" wir sind. Und zu diesem  
Aufzeigen gehoert zum Beispiel die ansonsten nicht sehr sinnvolle Aktion  
mit der Schwangermachung einer sehr alten Frau. Bezogen auf die biblische  
Sara waere die Information: Schaut her, das ist moeglich.

Du kannst natuerlich alles Dich stoerende in den Meldungen als  
sensationsgierige Luegen abtun. So ganz logisch ist dieser Gedanke aber  
nicht, denn es geschieht genug Echtes, was diesen Bedarf befriedigt, man  
muss nichts hinzuerfinden.

Ich bin auch keinesfalls sicher, dass ich Dir trauen kann, wenn Du sagst,  
dass ein Thema in der wissenschaftlichen Literatur nicht behandelt wird,  
denn Du sagts das auffallend schnell und es wird ja doch so allerlei  
geschrieben und in mehreren Sprachen. Nimm's nicht persoenlich, aber in  
den Foren ist Mißtrauen auf jeden Fall angebracht und ich erinnere mich  
noch an Sonderaktionen von Dir (Fall S. Teufel).



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 30 15:06:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Toto im Dienste der 9
Date: 30 Nov 1998 15:06:00 +0100
Message-ID: <75qtBFJLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75Pi48gqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75mrS2NabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 27


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kolthoff meinte zum Thema Re: Toto im Dienste der 9 :

> On 29 Nov 1998 11:55:00 +0100, Norbert Marzahn wrote in
> <75mrS2NabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> [...]
>
> >Bob Marley: "If six turns out to be nine - I don't mind".
>
> Falsch. "If six was nine" stammt von Jimi Hendrix. Und in 'Hendrix'
> steckt eindeutig 'hex' 'drin', also die griechische Sechs. Jimi's
> richtige Vornamen waren James Marshall - JM, also das Akronym für
> JessesMaria.

Ach so. Gut.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 30 15:06:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Adresse von "WAL"
Date: 30 Nov 1998 15:06:00 +0100
Message-ID: <75qtAzRqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75ipxHfLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3661a4d6.0@news.ivm.net>
Lines: 39


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Die Adresse von "WAL" :

> >Wenn Sie jedoch einen Geschaeftsabschluss wuenschen, dann kann ich
> >Ihnen folgendes Angebot machen:
> >Reden Sie mit den Nizkor-Verantwortlichen. Wenn es bei Ihnen und bei
> >Nizkor einen Link auf WAL gibt, dann werde ich Kai bitten, einen Link
> >auf Sie und auf Nizkor einzurichten. Wobei es so ist, dass ich ihn nur
> >darum bitten kann, denn es ist seine Web in die er (auch) WAL stellte
> >und die Entscheidungen da trifft er.
>
>
> Ein Link von Nizkor aus wäre garnicht mal so schlecht, dadurch könnten
> sich interessierte Leser davon überzeugen, daß du nicht nur 1996
> Antisemit warst sondern selbst heute noch dasselbe Gewäsch von dir
> gibst.
>
>
> Herr Langowski (nachfolgend Jürgen genannt), ich bitte Sie allerdings
> nocheinmal das Angebot des Herrn Marzahn (nachfolgend Nomarz genannt) zu
> überdenken.


Es gehoert zu den Dingen, die Du auch nicht verstehen kannst, dass Juergen  
Langowski nicht gerade gluecklich darueber sein wird, dass ausgerechnet Du  
Dich zu ihm gesellst. Die Folge wird bleiben, dass irgendwelche Anonym- 
Akteure ab und zu behaupten werden, dass Deine Texte in Wirklichkeit von  
mir seien.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 30 15:12:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 30 Nov 1998 15:12:00 +0100
Message-ID: <75qtBM8abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 41


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kolthoff meinte zum Thema Re: 12 Monkeys :

> On 28 Nov 1998 21:47:00 +0100, Norbert Marzahn wrote in
> <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >
> >Unschwer die Annahme, dass 12 wie ueblich fuer die 12 Staemme Israels
> >steht.
>
> Nö. Das kommt vom Ausdruck "voll auf die Zwölf bekommen".
>
> > Und die 12 Monkeys hielt man zuerst fuer schuldig.
> >
> >Nachforschungen ergeben dann, dass sie es nicht waren, sondern nur
> >einer, der dazu gehoerte und eigene Wege ging.
> >
> >Ob damit wohl der Stamm Levi gemeint ist,
>
> Nö. Der Übeltäter war rothaarig.


Rothaarig waren *alle* Israeliten. Folglich war die Spaltung in die  
Israeltreuen und in die Abtruennigen des Stammes levi eine Spaltung der  
Rothaarigen. Da die Leviten die wissenden Israeliten der urspruenglichen  
Staemme ausrotten wollten, waren Rothaarige ihr Ziel. Da sie ihren eigenen  
Stamm natuerlich nicht selbst ausrotteten, blieben sie selbst rothaarig.

Und die Geliebte des "Nazi-Philosophen" Rosenberg, Fraeulein Kohlrausch,  
war z.B. ganz ausgesprochen rothaarig.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 30 15:15:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 30 Nov 1998 15:15:00 +0100
Message-ID: <75qtBiAabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3661bdb3.0@news.ginko.net>
Lines: 35


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


prodigy meinte zum Thema Re: 12 Monkeys :

> Norbert Marzahn  schrieb in Nachricht
> 75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE...///
> >
> >Unschwer die Annahme, dass 12 wie ueblich fuer die 12 Staemme Israels
> >steht. Und die 12 Monkeys hielt man zuerst fuer schuldig.
> >
> >Nachforschungen ergeben dann, dass sie es nicht waren, sondern nur
> >einer, der dazu gehoerte und eigene Wege ging.
> >
> >Ob damit wohl der Stamm Levi gemeint ist, so wie bei "Das 5. Element"?
> >
> >Nicht zwoelf. Einer.
>
> Halt ich jetzt mal für Quatsch. Aber was anderes für dich: World Watch
> hat 1998 zum schlimmsten Jahr der Geschichte erklärt (35.000 Tote, 150
> Milliarden Schaden).


Verstehe ich nicht ganz. 35.000 Tote sind doch gar nicht soviel im  
Rueckblick und kamen soviele nicht bereits allein eben in Mittelamerika  
um? War vielleicht von 350.000 die Rede?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 30 15:32:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Marzahn und Co
Date: 30 Nov 1998 15:32:00 +0100
Message-ID: <75qtBm0qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <365C522C.76C1E67D@nikoma.de> <75mrRdrLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3661bdb4.0@news.ginko.net>
Lines: 102


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


prodigy meinte zum Thema Re: Marzahn und Co :

> >Der Versuchsleiter befragt die ganze Gruppe, doch die ganze Gruppe
> >verhaelt sich nach Absprache bzw. Anweisung und nur EINER in der
> >befragten Gruppe ist die wirkliche Versuchsperson, weiss das aber
> >nicht.
> >Eine Weile gibt die Gruppe richtige Antworten. Doch dann gibt die
> >Gruppe falsche Antworten, erklaert also z.B. die objektiv kuerzere
> >Linie zur laengeren. Man hat so eine extrem starke Neigung der
> >eigentlichen Versuchsperson nachgewiesen, sich der Gruppe wider
> >besseren Wissens anzuschliessen. Versuchspersonen beginnen ganz
> >niedlich zu blinzeln, die Augen zu reiben, denn sie zweifeln lieber an
> >der Richtigkeit der eigenen Wahrnehmung, als an der Gruppe. Ich habe
> >die zahlen nicht im Kopf, aber es wurde eine
> >"Anschlusswahrscheinlichkeit" ermittelt, also wie haeufig sich
> >Versuchspersonen den falschen Antworten der Gruppe anschliessen. Dieses
> >Sich-Anschliessen erfolgt ausserordentlich haeufig und immer haeufiger,
> >je groesser die Gruppe ist, in grossen Gruppen liegen die Werte ueber
> >80 Prozent.
> >
> >Das Interessante daran ist, dass keinerlei Druck ausgeuebt wird. Die
> >Versuchsperson macht absolut freiwillig die angepasste Aussage.
> >Anschliessende Befragungen ergaben, dass die Versuchsperson aber immer
> >sehr wohl das Richtige wahrnahm, die eigene Wahrnehmung aber fuer
> >falsch erklaerte und sich quasi selbst belog, weil die Luege richtig
> >sein muesse. Man hat damit nachgewiesen, dass der Einzelmensch lieber
> >der Masse vertraut, als sich selbst.
> >
> >Und das kann ausgenutzt werden. Man kann damit alles moegliche als
> >"wahr" durchsetzen, denn der Einzelne fuegt sich viel lieber einer
> >Norm, als seiner eigenen Wahrnehmung und traut sich nicht zu, allein
> >Recht haben zu koennen, d.h. dass er sich selbst fuer unmuendig haelt,
> >aber von den anderen gern fuer muendig und dazugehoerig gehalten werden
> >moechte.
> >Wahrscheinlich hat eine nicht aufgezwungene Norm, die "einfach so im
> >Raume steht" hier sogar die staerkere Wirkung, waehrend eine mit Zwang
> >verbundene Norm die Rebellenautomatik hinzuschaltet, die wiederum
> >gruppenweise erfolgt, weshalb der Einzelne dabei nicht einzeln ist, was
> >ihm den Widerspruch erleichtert.
>
> Hmm, ja. Ich nehm an das jeder Versucht dabei zu sein. Jeder passt sich
> irgendwo an.

Ja. Fast jeder. Das bedeutet: Fast keiner hat Selbstbewusstsein und will  
lieber "gleichartiges" Teil einer Masse sein.

> Bei dem obigen Beispiel nehme ich mal an das die Testperson
> Panik hatte, vielleicht schlecht zu sehen oder sowas,

Das ist das Ergebnis des Experiments. Die Testperson sucht den Fehler bei  
sich selbst, weil die Gruppe ja Recht haben muss und nicht ihrerseits  
irren kann - denkt der Einzeln eventuell.

> was man natürlich auf die Meinung umsetzten kann.

Ja. Und da ist es wohl noch extremer, weil im Experiment das Objektive  
(die Linien usw.) immerhin direkt und richtig im Hirn ankommt, weshalb der  
Anstoss des Wahren ganz offenbar ist. Und selbst da wird ignoriert. Um so  
mehr bei Dingen, denen es an dieser ganz einfachen Offensichtlichkeit  
fehlt, bzw. die erst nach Erarbeitung sichtbar wird.

> Kommt aber wohl immer darauf an wie "blöd" einer ist.

Vielleicht. Es ist aber auch sehr eine Frage des Selbstbewusstseins und  
auch eine Frage der Bequemlichkeit. In manchen Zeiten ist es einfach  
bequemer, etwas Falsches fuer richtig zu halten.


> Da kann man doch froh sein einen starken Willen zu
> haben. Übrigens ist das nicht ganz 1000 jährige Reich ein gutes Beispiel
> das man Menschen zu allem machen kann.

Ja. Ein typisches Beispiel. Und leicht wiederholbar, nur wahrscheinlich  
nicht in identischer Aufmachung.

Dazu, vielleicht abschliessend, ein Zitat:

 "Die ausserordentlich seltenen Menschen haengen von der Zeit ab. Nicht
 alle haben die gefunden, deren sie wuerdig waren, und viele fanden sie
 zwar, konnten aber doch nicht dahin gelangen, sie zu nutzen. Einige
 waren eines besseren Jahrhunderts wert, denn nicht immer triumphiert
 jedes Gute. Die Dinge haben ihre Periode und sogar die hoechsten
 Eigenschaften sind der Mode unterworfen. Der Weise hat jedoch einen
 Vorteil, den, dass er unsterblich ist: ist *dieses* nicht sein Jahr-
 hundert, so werden viele andere es sein."

Daher wissen manche von vornherein, dass sie vor allem fuer die Zukunft  
schreiben und so liess Sokrates sich lieber hinrichten, statt gegen das  
Recht zu verstossen, das er selbst stets zu achten geraten hatte. Er wurde  
nicht reich und schliesslich getoetet, aber er wurde unsterblich, was  
unzaehlige Reiche und sich stets Anpassende nicht wurden.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 30 15:32:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 30 Nov 1998 15:32:00 +0100
Message-ID: <75qtCEH5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland
References: <74ePc8j5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75ipy8oabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3661a4d3.0@news.ivm.net>
Lines: 156


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> ><75ipy8oabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... Es gibt keine Holocaustluegen
> >meinerseits.
>
> Heißt übersetzt: "Ich habe noch vor zwei Postings behauptet, daß die
> Nazis *nicht* Millionen von Juden getötet haben."

Dass derartiges geschehen sei, *das* ist ein Teil der Voelkermordluege. Es  
gab ein Massenmorden und auch insgesamt 1 oder 2 Millionen Opfer waeren  
Masse genug um von Massenmord zu reden. Welchen Gruppen diese Masse  
angehoerte ist die naechste Frage. In der "links-rechten" Pseudoforschung  
steht Falschdarstellung gegen Allesbestreiten. Und das ist falsch gegen  
falsch. In der Wisenschaft steht Tatsachenermittlung gegen  
Falschdarstellung *und* Allesbestreiten zusammen, welche als einheitliches  
Ganzes anzusehen sind.

> >Du bist der Opferhasser, der
> >die Opfer des VOELKERMORDS gern annuliert sieht.
>
>
> Heißt übersetzt: "Ich erfinde mal gerade den Völkermord an einer
> nichtexistenten Rasse, um damit Leute angreifen zu können, die mir zu
> unbequem werden."

Dass die Israeliten existierten, ist erstmal ueberhaupt keine Frage, ueber  
ich zu diskutieren bereit bin, ihre Existenz zu leugnen ist einfach  
idiotisch. Und Du bist es, der einer erfunden Geschehensversion anhaengt  
und an das tatsaechliche Morden nicht glauben will, es leugnet. Aber, ohne  
dass Du es richtig mitbekommen hast ist die Ersatzbehauptung gemeinsam mit  
dem Ende des Restsozialismus zusammengebrochen. Und deshalb "zucken" die  
"linken" und "rechten" Sozialisten nochmal heftig mit ihrem Pseudostreit,  
aber sie zucken vergeblich, ihr Spiel ist aus.

> >> Und dennoch heißt es Holocaust.
> >Fuer Satanisten und Dummkoepfe mag das so heissen.
>
>
> Historisch etabliert hat sich "Holocaust". Die Leute, die das abstreiten
> leugnen auch gerne (wie bei dir schön zu sehen) seine Existenz.

Etabliert hat sich das im Volksmund und bei den Schreibern, die diesen  
bedienen. Aber der Begriff kam nicht aus der Historik sondern aus der  
Unterhaltung, naemlich aus der Fernsehreihe "Holocaust" ueber das  
Schicksal der Familie Weiss. Dieses Projekt hatte in der Tat Einfluss auf  
den Volksmund. Aber es gibt keinen Satan, dem zu opfern waere, folglich  
gibt es keine Opfer, die in diesem Sinne bezeichnet werden sollten.

> >> Nochmal: Es gibt nicht *einen* Beweis für die Tatsächliche Existenz
> >> von Norberts "wahren Israeliten (rotblond und blauäugig)".
> >Es gibt jede Menge Beweise, aber Du ignorierst sie halt, weil Dich
> >diese Ausrottung irgendwie so stoert, dass Du einfach die Existenz vor
> >der Ausrottung leugnest.
>
> Hm. Komisch. Warum lernt man denn über *deine* rotblond blauäugigen
> "Wahren Israeliten", die 2000 vChr. Europa "besiedelt" haben sollen
> nichts in der Schule?

Weil das etwas frueh waere und weil es den Kluegsten vorbehalten bleiben  
soll. Wahrheit ist kein Allgemeingut.

> Warum kringeln sich hier an der Uni Bonn
> Geschichtsprofessoren, wenn man ihnen deine Theorien vorlegt?

Diese Spielchen sind ja nun bekannt, zehnter Versuch dieser Art. Hol  
Deinen Professor her, dann sehen wir, was er weiss. Wenn er nicht auch  
zugleich Theologe ist, dann kann er nicht viel wissen.

> >Ja dann kann es natuerlich auch keine Ausrottung
> >gegeben haben und die Inquisitionsopfer waren wohl tatsaechlich mit dem
> >Teufel im Bunde ..

> Bei der Inquisition ging es um anderes, z.B. um die Auslöschung der
> "klugen Frauen" (Hebammen, Kräuterfrauen u.ä.), um dadurch das
> Patriarchat der Kirche zu festigen.

Klug waren sie schon und es ging in der Tat darum, mit diesen Menschen  
Wissen zu vernichten. Dazu gehoerte aber auch historisches Wissen. Und:  
Sind Rothaarige besonders wissend? wenn ja, warum?

> >> Und dennoch beharrt er fest darauf, daß die erfundene Ermordung
> >> seiner fiktiven "wahren Israeliten" wichtiger sei, als der
> >> tatsächliche Holocaust (der ja, so Norbert, sowieso nur gelogen ist).
> >Es ist nicht ein "anderer Holocaust", sondern der Voelkermord ist DAS
> >EINE Ereignis, welches Du anders benennst und mit irrealen Opfern zum
> >Schutz der Taeter darstellst.

> ...Wird alles weitergeleitet... Wirst noch viel Spaß mit deinen Aussagen
> haben...

Du wirst nie verstehen, dass ich wirklich meinen Spass an der Umsetzung  
von Lukas 21,12 auf der *richtigen* Seite habe.

> >> *WO* schreibe ich, daß die Opfer des Holocaustes unwichtig sind?

> >Du leugnest Sie ja und ersetzt sie durch gelogenen Opfer. Also koennen
> >Dir die Opfer kaum wichtig sein. Sie sind Dir nicht nur unwichtig, sie
> >stoeren Dich ja sogar.
>
>
> Welche Opfer des Holocaust sollen mich denn *wie* stören?

> Meinst du, daß es mich stört, daß die Nazis Juden, Homosexuelle,
> Kommunisten, Behinderte, Sinti, Roma und noch mehr in millionenhöhe
> umgebracht haben - stimmt, das stört mich.


Wenn Du es so darstellst, dann stoeren Dich die Israeliten. Wie? Offenbar  
dadurch, dass sie existierten.

> >Sowenig, wie Du ueber die historischen Dinge weisst, sowenig weisst Du
> >ueber die juristischen Dinge. Dummheit ist meist mehr oder weniger
> >umfassend.
>
>
> Norbert - du hast in den letzten Monaten bewiesen, daß du nichts von
> Geschichte, von Biologie, von Humangenetik, von Humor, von
> Waffentechnik, von Menschenkenntnis und von noch soviel mehr verstehst.

Das kannst Du nicht beurteilen.

> Warum also solltest du dich mit "juristischen Dingen" auskennen?

Weil ich es tue.

> *Ich* bin rechtsschutzversichert, du auch?

Ja. Allianz.

> >> *Wo* leugne ich den Völkermord der Nazis? Hm?

> >Ueberall, wo Du die Ermordeten einfach austauschst.
>
>
> Ach ja, richtig - dadurch, daß ich nicht an deine Lügengeschichten
> glaube (hast du eigentlich inzwischen bewiesen, daß du wirklich Jude
> bist? Nein?) bin ich ja ein "Völkermordleugner". Stimmt.

Umgekehrt. Du glaubst an sozialistische Luegengeschichten und nicht an die  
Wahrheit.

Koennen wir das jetzt nach dspd verlegen?

Gesetzt: dspd


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 30 16:47:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 30 Nov 1998 16:47:00 +0100
Message-ID: <75qtCtuqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <73sikv$9hf$1@methusalix.rz.tu-clausthal.de>
Lines: 37


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


christoph.paeper meinte zum Thema Re: Star Trek und Zeitreisen :

> Entgegen meine eigentlichen Prinzipien, antworte ich mal auf ein Posting
> von NM
>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... [blabla]
> >Vom Logischen her hat alles in diesem Star Trek Film seine Ordnung. Nur
> >eine Frage bleibt offen. Guinan bleibt ja im 19. Jahrhundert. Wie soll
> >sie dann aber Picard im 24. Jahrhundert kennenlernen und schon wissen,
> >was er erst wissen wird, wenn er selbst ins 19. Jahrhundert geht? Dazu
> >muesste Guinan entweder 500 Jahre alt werden ohne zu altern, oder sie
> >steht fuer eine Gruppe, die das von Generation zu Generation weiter
> >reicht.
>
> Würden Sie (*) ST ein wenig intensiver verfolgen, hätten Sie evtll
> mitbekommen, daß Guinan einem Volk angehört, das zwar fast ausgestorben
> ist, von dem die Fed allerdings weiß, daß es Fähigkeiten besitzt, die
> die der Menschen weit übersteigen. Anspielungen speziell auf Guinans
> Alter gibt es zB in "Treffen der Generationen" und in irgendeiner Folge,
> in der sie aus Erfahrungsgründen besser mit dem Phaser schießen kann als
> Worf. [blabla]

Ich ging im Text zuvor etwas ausfuehrlicher darauf ein und hoffe, dass das  
damit geklaert ist.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 30 17:01:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Goethe und UFO
Date: 30 Nov 1998 17:01:00 +0100
Message-ID: <75qtD4m5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75ipwX8qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3661ceeb.0@news.ivm.net>
Lines: 83


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Goethe und UFO :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <75ipwX8qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... [Das übliche Gejammere, wenn man
> Norbert mal wieder eine Peinlichkeit nachweist]
>
>
> > > Also Levit ist er bestimmt nicht. Die machen bessere Witze und
> > > landen nicht auf dem '7 Tage - 7 Köpfe'-Seniorensessel.

> > Nun ja. Also wenn sie Witze im Stil eines Jerry Lewis machen koennen,
> > dann muss ich gestehen, dass ich den immer ziemlich oede fand.
> >Anschliessend kuemmerte mich "7 Tage - 7 Koepfe" nicht die Bohne,
> >sondern bezog mich darauf, dass Hauke (Packbart) der Auffassung war,
> >dass leviten bessere Witze machen wuerden, als Rudi Carell.
>
> Aber vorher bewiesen sie mit ihrer Aussage "Nun ja. Also wenn sie Witze
> im Stil eines Jerry Lewis machen koennen, dann muss ich gestehen, dass
> ich den immer ziemlich oede fand.", daß sie, Herr Norbert, von Humor
> *nichts* verstehen, da Jerry Lewis mit "7 Tage 7 Köpfe" verglichen.

Du beweist nur, dass Du einem Gespraechsverlauf einfach nicht folgen  
kannst. Denn wo habe ich denn Jerry Lewis mit "7 Tage - 7 Koepfe"  
verglichen? Such doch mal ein Zitat, wo ich auch nur IRGENDETWAS zu "7  
Tage - 7 Koepfe" gesagt haette.

     Also Levit ist er bestimmt nicht. Die machen bessere Witze und
     landen nicht auf dem '7 Tage - 7 Köpfe'-Seniorensessel.

HIER setzte MEIN VORREDNER und nicht ich Jerry Lewis in ein Verhaeltnis zu  
"7 Tage - 7 Koepfe". Und zuvor ging es um Rudi Carell und mein Vorredner  
meinte, dass die Leviten bessere Witze machten als dieser (Rudi Carell).  
Soweit klar?

Aus "besser als Rudi Carell" folgerte ich, dass mein Vorredner also  
levitische Witze zumindest relativ (hier in Relation zu Rudi Carell) gut  
finden wuerde. Daher sagte ich:

    Nun ja. Also wenn sie Witze im Stil eines Jerry Lewis machen koennen,
    dann muss ich gestehen, dass ich den immer ziemlich oede fand.


Mein "sie" bezog sich auf das "die" meines Vorredners ("die machen bessere  
Witze"), also auf die Leviten, waehrend ich mich ueber "7 Tage - 7 Koepfe"  
nie geaeussert hatte und auch nicht verglich.

Wer aber schon von der reinen Logik her einem Gespraechsverlauf nicht  
folgen kann, der sollte es mit Inhalt gar nicht erst versuchen, denn da  
kommt ja nur solches Gestotter heraus und das wirklich Peinliche daran  
ist, dass Du das offenbar tatsaechlich nicht mal merkst. Und wenn Du noch  
mehr dazu sagen willst, dann beginne erstmal mit der Stelle, an der ich  
angeblich "7 Tage - 7 Koepfe" mit ueberhaupt irgendwas verglich und mich  
nicht auf "die (Leviten) machen bessere Witze" bezog.

(Es koennen Dinge passieren, da mag man gar nicht glauben, dass sie  
wirklich passieren.)

> >Darauf erwiderte ich, dass
> >ich die Guete levitischer Witze anzuzweifeln wage, da ich Jerry Lewis
> >absolut unkomisch finde.
>
> Komisch, warum verdrehst du sogar deine einfachsten und banalsten
> Aussagen immer so, daß man sie grundsätzlich flasch auslegen kann? Ist
> dir das Schwindeln und Lügen inzwischen so in Fleisch und Blut
> übergegangen?

Was fuer ein Schwindeln und Luegen denn nun? Hast Du nicht eben selbst  
erlogen, dass ich irgendeinen Vergleich mit "7 Tage - 7 Koepfe" zog, oder  
hast Du das nicht getan? Wenn Du es nicht getan haben willst, dann zeige  
mal auf, wo dieser Vergleich stattfand.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 30 17:21:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 30 Nov 1998 17:21:00 +0100
Message-ID: <75qtDQb5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3661ceec.0@news.ivm.net>
Lines: 60


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: 12 Monkeys :

> Sprichst du wieder von einem Film, den du nie gesehen hast? Derjenige,
> der das Virus im Film verbreitet, gehört eben *nicht* zu der Gruppe der
> Twelve Monkeys.

Und wieder machst *Du* auf Luegner, denn ich habe den Film gesehen,  
neulich im ZDF zum zweiten Mal.

Doch anscheinend hast Du den Film nicht gesehen, denn das Kerlchen hatte  
ganz eindeutig zu jenen "12 Monkeys" gehoert, machte seine Virenaktion  
dann aber alleine, waehrend die Monkeys nur die Tiere aus dem Zoo  
befreiten. Einige Giraffen liefen ueber eine Bruecke als gerade der  
verklehr lahm gelegt wurde.

> >Ob damit wohl der Stamm Levi gemeint ist, so wie bei "Das 5. Element"?
>
>
> Tja, da der Weltenvernichter *nicht* zu den 12 Monkeys gehört und "The
> fifth element" *Nicht* von den Leviten Spricht hat sich eine weitere
> Diskussion wohl erübrigt.


Er gehoerte laut Film sehr wohl zu ihnen, aber die Virenaktion machte er  
dann allein und ohne die anderen.

Und in "Das 5. Element" sagt der "oberboese" ZORG ueber die auch recht  
boesartigen Killer-Mangalores (nach der Waffenuebergabe), dass diese einst  
von der Regierung zerstreut wurden.

Und wie verhaelt sich das in der Bibel damit?

 Gen 49,5 Die Brüder Simeon und Levi, ihre Schwerter sind mörderische       
 Waffen. Meine Seele komme nicht in ihren Rat, und mein Herz sei nicht in   
 ihrer Versammlung; denn in ihrem Zorn haben sie Männer gemordet, und in    
 ihrem Mutwillen haben sie Stiere gelähmt. Verflucht sei ihr Zorn, daß er   
 so heftig ist, und ihr Grimm, daß er so grausam ist. Ich will sie          
 versprengen in Jakob und zerstreuen in Israel.

Die Regierung steht fuer die treuen Israeliten, die das Stammsystem Levi  
zwangsaufloesten, welches sich aber nicht aufloesen liess und abtruennig  
wurde. Simpler geht's wohl nicht, ist Dir aber wohl auch zu schwierig, ja?

> >Nicht zwoelf. Einer.
>
>
> Ein Affe? Wie heißt er denn? Norbert?

Levi.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 30 17:25:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Goethe und UFO
Date: 30 Nov 1998 17:25:00 +0100
Message-ID: <75qtDXu5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75ipwX8qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3663fedc.60300632@news.alphacom.de>
Lines: 46


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


leo meinte zum Thema Re: Goethe und UFO :

> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> [...]
>
> >Lesen bildet.
>
> [...]
>
> Yep. In den von Dir angeführten Postings war nämlich
> unglücklicherweise gar nicht das enthalten, daß Du fehlzitiert
> hattest.
>
> Hier also noch einmal:
>
> Kruge @ Work:
>
> "
> Also, ich halte fest: Du hast nicht nur von Physik, Waffentechnologie,
> Geschichte, Politik, Sozialwissenschaften und Biologie keine Ahnung,
> 'nein, von Humor verstehst du auch *nichts*. Alleine die Tatsache, daß
> du Jerry Lewis mit "7 Tage 7 Köpfe" vergleichst ist Beweis genug.
> "
>
> Wie wir sehen, ging es ihm darum, daß Du Jerry Lewis mit "7 Tage - 7
> Köpfe" verglichen hast. -Nichts- deutet darauf hin, daß er der
> Meinung, Du müßtest Jerry Lewis gut finden.

Das mag ja sein, dass es IHM darum ging. Aber ich hatte nie einen  
Vergelich zwischen "7 Tage - 7 Kopepfe" und Jerry Lewis gezogen. Daher mag  
es ihm gehen, worum er will, aber es hat nichts mit mir zu tun und ich  
finde das ausgesprochen grotesk, denn die allein als Beweis genuegende  
Tatsache ist keine Tatsache, und das ist das Komische an dem Anfall.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 30 17:27:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 30 Nov 1998 17:27:00 +0100
Message-ID: <75qtDpt5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 52


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kolthoff meinte zum Thema Re: Star Trek und Zeitreisen :

> On 29 Nov 1998 16:47:00 +0100, Norbert Marzahn wrote in
> <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >
> >Ein Film der Serie Star Trek - Next Generation - heisst: Gefahr aus dem
> >19. Jahrhundert.
>
> Aha.
>
> [...]
>
> >Sofort sucht man einer Anspielung auf die Leviten.
>
> Das ist aber eine Überraschung. Wer hätte es gedacht.
>
> [...]
>
> >Ist das nun Zufall, dass das jetzt auch bei Star Trek so geschieht?
>
> Bestimmt nicht. Hat aber lange gedauert, bis unser Drehbuch das
> eigentliche Ziel Marzahn erreicht hat.

Dass Ihr hinter Star Trek oder Deep Space 9 oder Akte X oder Das 5.  
Element steckt, das haettet Ihr wohl gerne. Ihr habt doch nur die  
Plagiate, wie diese seltsame Zeitschrift "Faktor X". Ein Original bekommt  
Ihr doch nie auf die Reihe.

> >  PROFESSOR
> >  (in a panic)
> >  Who are you?  Are you Germans?  Sprechen
> >  Sie Deutsch?
> >
> >Wie kam den Luc Besson auf sowas?
>
> Na, wie wohl. (Sorry, mehr darf ich nicht verraten.)


Wie "geheimnisvoll" ...



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 30 19:31:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 30 Nov 1998 19:31:00 +0100
Message-ID: <75qtE9qLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3661cd3d.0@news.ginko.net>
Lines: 173


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


prodigy meinte zum Thema Re: Star Trek und Zeitreisen :

> Norbert Marzahn  schrieb in Nachricht
> 75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE...///
> >Vom Logischen her hat alles in diesem Star Trek Film seine Ordnung. Nur
> >eine Frage bleibt offen. Guinan bleibt ja im 19. Jahrhundert. Wie soll
> >sie dann aber Picard im 24. Jahrhundert kennenlernen und schon wissen,
> >was er erst wissen wird, wenn er selbst ins 19. Jahrhundert geht? Dazu
> >muesste Guinan entweder 500 Jahre alt werden ohne zu altern, oder sie
> >steht fuer eine Gruppe, die das von Generation zu Generation weiter
> >reicht.
>
> Guinan gehört zu den El Aurianern. Die sind Semi-Unsterblich, bzw.
> werden wohl sehr sehr alt.

El heisst "Engel". Aurianer koennte auf die "Aurither-Gruppe" anspielen,  
die im 9. - 8. Jahrhundert v. Chr. im Oder-Spree-Gebiet verbreitet war.  
Aber das ist nur eine Moeglichkeit. Auf alle Faelle ist bei Star-Trek- 
Namen allerlei Sinnhaftigkeit erkennbar, einiges nannte ich ja. Es ist  
m.E. auch kein Zufall, dass der Anfangsbuchstabe der Vornamen beider  
Kapitaene, Jean und James, das J ist. Denn das ist der Anfangsbuchstabe  
des Stammes Juda, und dieser fuehrt laut Genesis 49,5 die treuen  
Israeliten (im Kampf mit den untreuen Leviten) und das fuehrte auch in den  
"Zeitkrieg".

Ich nehme aber an, dass keine persoenliche Unsterblichkeit gemeint ist,  
sondern eine "Gruppe", die Wissen ueber die Generationen am Leben haelt.

Die 500 Jahre im Film meinen wahrscheinlich einen viel laengeren Zeitraum  
von der ersten Begegnung bis zur Wiedervereinigung. Es mag nicht die erste  
Begegnung gewesen sein, doch eine fruehe hatte eben Jakob, als er dann zu  
Israel ernannt wurde, was wahrscheinlich uebersetzt "Gott gleichender  
Engel" heisst.

  Gen 32,29 Er sprach: Du sollst nicht mehr Jakob heißen, sondern Israel;   
  denn du hast mit Gott und mit Menschen gekämpft und hast gewonnen.

Wobei Jakob wohl nicht mit dem Gott kaempfte, der ihn dafuer so ehrte,  
sondern mit einem anderen Gott, einem diesem Gott feindlichen Zeitkrieger,  
als beide Parteien in alter Zeit kaempften.

Und die Verbindung zwischen Israeliten und dem Stamm Juda und den  
Europaeern und insbesondere der Deutschen und Polen + Drumrum habe ich ja  
in WAL aufgezeigt. So erklaert sich jene besondere Bezugnahme auf  
Deutschland oder Deutsche sowohl bei "Das 5. Element", als auch bei  
Nostradamus, als auch (eventuell) mit Guinan (Guionen = alter griechischer  
Name fuer die Juetlaender, die in Juetland (juedisches Land) in Daenemark  
(Danmark; Dan = ein weiterer Stamm Israels, Gen. 49,16). Und Aurianer  
koennte auf das Gebiet verweisen, in dem dieses alte Volk nun seine  
Hauptstadt hat, wenn die Aurither gemeint sind.

Historisch ist die Linie klar offensichtlich. Von Kanaan in die Tuerkei,  
wo wir z.B. das lydische =echtjuedische) Volk haben, dort auch der  
ionische 12-Staedtebund. "Gu" = Sanskrit fuer "Heilig" und so waren jene  
Guionen, die spaeter Germanen genannt wurden, uebersetzt die "Heiligen  
Ionier", bzw. die "Heiligen Wanderer". Dies ist schon Bruecke genug. Doch  
finden wir ja im Spreegebiet auch Preussen. Der Landesname beruht auf dem  
letzten (scheinbar) untergegangenem israelitischen Stamm der Alt-Preussen,  
deren Eigenname Prusai war. Englisch fuer Preussen: Prussia. Und auf heute  
tuerkischem Gebiet finden wir Koenig Prusias I. Der regierte in ionisch- 
lydischer Gegend das Koenigreich Bithynien etwa 230 bis 182 v. Chr. Er  
erbaute die damals grosse Stadt Prusa, lateinisch Brussa. Und Borussia ist  
lateinisch fuer: Preussen. Heute heisst diese Stadt Bursa. Ein weiteres  
ergibt sich aus der Bibel 1. Chronik 4,21 und Kapitel 4 ist das des  
Stammes Juda, wo bei 21 nacheinander genannt werden: Ger, Lada, Lecha und  
Maresa. Je nach Text auch Er statt Ger und Marescha statt Maresa. Und hier  
wird es ganz perfekt, denn Ger -> Germanen, Lechen ist laut 19. Brockhaus  
ein alter Name fuer die Polen und Lada ist laut 15. Brockhaus ein Ur-Figur  
der polnischen Mythologie. Maresa fuehrt an mehrere Punkte, den "Pavillon  
de Marsan" im altfranzoesischen Schloss "Les Tuileries", zum Marzana-Turm  
in Etruskien, aber auch wiederum in Richtung Polen zur slawischen Goettin  
Marzana, wobei ihm Ahnenkult ja nur ganz menschliche Ahnen zwecks  
erinnerung zu Unter-Goettern wurden. Hinzu kommt Berlin-Marzahn, das also  
ebenso an den Stamm der Marsaner, Maresaner erinnert, wie Moabit an den  
vorisraelitischen Stamm der Moabiter, Gen. 19,37. Es geht hier also ganz  
schoen biblisch zu und es ist ja diese Abstammung der Hauptgrund dafuer,  
dass es da einige Jaeger gibt ...

Juda aber war im Gegensatz zur Verfaelschung auch eine Frau und identisch  
mit Kybele auf Kreta, auch Ida und Idaeische Mutter, Magna Mater, Notre  
Dame, Nostradamus. Die Mutter Europas, weil die treuen Israeliten Europa  
ab dem fruehen 2. Jahrtausend v. Chr. unter Fuehrung des Stammes Juda  
besiedelten. Laut Juda-Segen in Genesis 49,8 ist Juda der Loewe  
zugewiesen, auch das Zepter. Und daher der Loewe auf vielen Wappen hier.  
Laut 15. Brockhaus waren der Loewe und das Zepter aber auch wesentlich im  
Kybele-Kult, und so passt auch dieses wie der andere Kybele-Name Ida exakt  
zu Juda. Die Priester der Juda wurden aber von den Roemern "Galli" genannt  
und nun sind wir in Frankreich, wo auch jener "Pavillon de Marsan" ist,  
naemlich bei den Galliern. Und dann bei Asterix = Asteriks = Aschtera und  
Obelix = Obelisk = Aegypten, Osiris = Adam. Aber die Galli hatten noch  
einen nichtroemischen Namen, den findet man z.B. im Text des Dialoges  
zwischen Sokrates und Kriton. Da laesst Plato den Sokrates fast am Schluss  
sagen:

 "Diese Reden, das sei versichert, mein lieber Kriton, hoer ich im Geiste   
  so deutlich, wie die korybantisch Verzueckten den Floetenschall."

Und zu korybantisch sagt eine Fussnote: Korybanten hiessen die Priester  
der phrygischen Goettin Kybele, deren gottesdienstliche verzueckte Taenze  
wohl den heutigen Derwischtaenzen verglichen werden koennen, aber bei  
diesen Korybantentaenzen war die rauschende Floetenmusik nicht blosse  
Einbildung.

Womit Plato m.E. ganz bewusst einen Hinweis auf den Hintergund dieses  
damaligen Kampfes um Sokrates einbaute, der zum Stamm Juda (Kybele)  
verweist. Jene Phrygier nun, so heisst es, seien Indogermanen gewesen, die  
vielleicht nach 1100 v. Chr. aus dem Balkangebiet nach Anatolien gezogen  
seien, wo sie im 8. Jahrhundert v. Chr. ein Reich hatten. Doch diese  
Balkanherkunft ist mit vielleicht versehen und vielleicht kamen sie auch  
von etwas weiter noerdlich und waren jene schon erwaehnten Aurither von  
der Spree. Das muss aber nicht so sein. Zur Kunst der Phrygier heisst es:  
"Die phrygische Kunst verarbeitete oriental. und greich. sowie vielleicht  
fruehaegische Stilelemente in sehr eigenstaendiger Weise, andere  
Charakteristika erscheinen vollstaendig unabhaengig oder die Wurzeln sind  
nicht bekannt. Ein raetselhaftes Volk also. Und dieses war also  
"kybelisch", also judaeisch und jetzt kommen wir zur "phrygischen Muetze".  
Dies war eine kegelfoermige Muetze mit nach vorn fallender Spitze. Bei der  
franz. Revolution wurde sie zum Freiheitssymbol der Jakobiner. Doch nicht  
nur das, sie aaehnelt auch der Muetze des "deutschen Michel" und den  
Muetzen vom Karneval. Und bei Karneval, da denkt man an WAL und man denkt  
an froehlich tanzende Maedels mit: Floeten. Hast Du sicher schon mal  
gesehen. Und da haben wir dann den Aschermittwoch, und wenn der mal nicht  
ein Ascheramittwoch sein soll ...

Bibel:

 2Kö 18,4 Er entfernte die Höhen und zerbrach die Steinmale und hieb das    
 Bild der Aschera um und zerschlug die eherne Schlange, die Mose gemacht    
 hatte. Denn bis zu dieser Zeit hatte ihr Israel geräuchert, und man        
 nannte sie Nehuschtan.

Das taten die Leviten bei einem Vernichtungszug gegen die treuen  
Israeliten.

Und dann wieder zur Goettin Aschtar, auch Astarte, Ischtar und Astar (laut  
19. Brockhaus unter "Astarte" und Stern Asterisk und Asterix.


Und mag man ueber die Details fuer sich einzeln auch streiten moegen, das  
Ganze beseitigt doch jeden Zweifel, da es fuer Zufall zuviel ist. Also  
bestehen ganz deutlich sichtbare Bindungen zwischen den alten Israeliten  
und den Deutschen, weshalb es gar nicht unlogisch ist, dass es da diese  
"Anspielungen" bei "Das 5. Element" und bei Nostradamus gibt und eben wohl  
auch bei Star Trek. Im Grunde ist das voellig logisch und so wird  
Nostradamus X,31 , wo das Heilige Reich in oder aus Deutschland kommt,  
wohl bedeutet, dass die Wiederbegegnung der Guinan in der Star-Trek-Folge  
mit Deutschland zu tun hat.

Das Phantastische an alledem ist, wie sorgfaeltig ueber all die Zeit das  
Wahre gerade in NAMEN ueberliefert wurde, und dies dermassen massiv, dass  
all die verlogenen Buecher zur Zeit X mit einem Schlag weggefegt werden  
koennen, so als ob sie nie existiert haetten und nur ein boeser Spuk  
waren. Und so bewahrheitet sich, was Leo (Loewe) Tolstoi schrieb:

 Die Zunge des Menschen ist der Schluessel zu einer Schatzkammer.
 Solange die Tuer verschlossen bleibt, weiss niemand, was drinnen ist.

Und ich bin sicher, dass ich durch den Kontakt mit "der Kraft" gerade mal  
einen Teil aus der Vorkammer geholt habe und dass da noch vielfach mehr  
ist.

Hinzu kommt natuerlich auch, dass Jiddisch ja fast deutsch ist.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 30 20:18:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 30 Nov 1998 20:18:00 +0100
Message-ID: <75qtZHP5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36622d49.1088656@news.firestarter.shnet.org>
Lines: 79


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


d.freise meinte zum Thema Re: Star Trek und Zeitreisen :

> On 29 Nov 1998 16:47:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Ein Film der Serie Star Trek - Next Generation - heisst: Gefahr aus dem
> >19. Jahrhundert. Und da steckt ja nun allerlei drin, ich will's gar
> >nicht alles erzaehlen. Nur fuer die, die sich das mal angesehen haben:
>
> Nein, bitte nicht Star Trek. Reder über alles Norbert, aber nicht über
> Star Trek.

Das gehoert nicht zu meinen Richtlinien.

> >Data hat sofort die richtige Logik parat. Wenn sein Kopf seit dem 19.
> >Jahrhundert in dieser Hoehle lag, dann muss er unvermeidbar auch
> >irgendwie dorthin kommen. Und so geschieht es auch. Cassandra-Effekt
> >laut "12 Monkeys". Wird etwas Wahres wirklich bekannt, so ist es
> >unausweichlich.
>
> Wenn etwas wahr ist, dann ist es sowieso unausweichlich, denn es ist
> schon geschehen, ansonst nenn man es "Fiktion".

Nun ja, ueber Zukunftsaussagen gibt es da verschiedene andere Ansichten.  
Abgesehen von der, dass es keine geben koenne auch die, dass man ihr in  
einer Parallelzeit ausweichen koenne. Ich halte aber bekanntlich den  
Cassandra-Effekt fuer richtig.

> >Alles erfuellt sich, wie es sich erfuellen muss, und jeder bleibt in
> >seiner Zeit.
>
> Ja, aber Guinan trifft Picard ja später wieder. Und diese Frau ist
> klug genug, ihr Wissen nicht sofort weiterzugeben. Denn wie wir auch
> aus Star Trek wissen ist mit der Zeit nicht zu spaßen (siehe nur "Die
> alte Enterprise").

Und ich denke, dass diese Frau das Gleichnis fuer die ist, die das Wahre  
schon immer von einem Zeitgeschmack in den naechsten transferierten und  
alles wussten, es aber nicht offen sagten. Die, die man Kalander,  
Kaleander nennt. Kuenstler. Daher auch das Verstecken der 4 Elemente im  
Koerper einer Kuenstlerin in "Das 5. Element". Und jetzt ist offenbar  
schluss mit Verstecken und es soll ans Auspacken gehen, daher die Info- 
Dichte und die Hinweise.

> In der Serie sollen sie es sein. Eine echte Referenzbegenung gab es ja
> nicht.
>
> >Sofort sucht man einer Anspielung auf die Leviten.
>
> Du vielleicht. Ich sehe die Serie aus _Vergnügen_, nicht um
> irgendwelchen Verfolgungsparanoia zu folgen.

Ich bin der Auffassung, dass man sich mit solchen Filmen genau an die  
Vergnuegungsmenschen ranmachen will, eben weil man nur so an sie rankommt.  
Man kann damit aber auch Sinn und Erziehung verbinden.

> >Nun, da sind diese zwei
> >mit ihrem Spazierstock, die die neuronale Energie der Menschen anzapfen
> >und nur von dieser leben koennen. Neuronale Energie. Koennte mit dem
> >Denken zu tun haben. Koennte ein nettes Gleichnis fuer eine Gruppe
> >sein, die von Luegen lebt. Der konkrete Hinweis ist aber der, dass sich
> >das Stoeckchen des boesen Mannes ausgerechnet in eine Schlange
> >verwandelt. Denn woher kennen wir solche Vorfaelle? Aus Aegypten.
>
> Denk mal lieber ans Paradies, da war doch auch was mit einer Schlange.

Aber ohne Verwandlung zum Stock, wie in diesem Film.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 30 20:26:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Marzahn und Co
Date: 30 Nov 1998 20:26:00 +0100
Message-ID: <75qtZZtLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <365C522C.76C1E67D@nikoma.de> <75mrSWnabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <366229ee.311515@news.bingo.baynet.de>
Lines: 46


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


ho1377 meinte zum Thema Re: Marzahn und Co :

> > In Buechern.
>
> Details!
>
> > Das sind solche Dinger zum Lesen. Soeben gab ich ein wenig
> > von Paul Watzlawick wieder, einem eigentlich recht bekannten Mann.
>
> Deswegen hat er nicht recht. Perry Rhodan ist ebenfalls ein bekannter
> Mann, schreibt aber auch nicht gerade Realitaeten.

Aber im Gegensatz zu Perry Rhodan ist Paul Watzlawick ein sehr bekannter  
Psychotherapeut, der es zu Lebzeiten in den 19. Brockhaus geschafft hat.  
Oesterreicher, ausgebildet am C.G. Jung-Institut fuer analytische  
Psychologie in Zuerich, 57 bis 59 Prof. an der Univ. El Salvador, ab 60  
Forschungsbeauftragter am Mental Research Institut in californian, seit  
1967 Stanford Universitiy. Einige wissenschaftliche und  
populaerwissenschaftliche Schriften, darunter das relativ bekannte Buch  
"Anleitung zum Ungluecklichsein".

Aber klar, Du bist antuerlich besser. Das beweist schon Dein ganz  
ausgezeichneter Vergleich mit Perry Rhodan.

> > > Normung ist Reglung.
>
> > faellt. Wir koennen auch regeln, dass Rothaarige gefaehrliche Hexen
> > sind, welche selbstverstaendlich verbrannt werden muessen. Es gibt
> > wenig, was man nicht als Norm durchsetzen koennte.
>
> Es tut mir leid, aber ich kann nur mit Menschen diskutieren, die einen
> gewissen Intellekt vorweisen koennen.

Da ist was dran, Perry,



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Nov 30 20:27:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Bugger wurde denunziert
Date: 30 Nov 1998 20:27:00 +0100
Message-ID: <75qtZ-habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <73r4kd$vck$1@news00.btx.dtag.de> <75mrlxiqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 24


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


st.schneider meinte zum Thema Re: Bugger wurde denunziert :

> Jaja. Die «Internet SS». Sicher. Wenn sich Leute an
> Regeln halten und erwarten, daß andere das auch tun,
> dann kann das ja nur sowas wie eine totalitäre Terror-
> truppe sein.
>
> > Sind Taeternamen bekannt?
>
> Ja.

Koennte man die auch nennen?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -



Home ·  Site Map ·  What's New? ·  Search Nizkor

© The Nizkor Project, 1991-2012

This site is intended for educational purposes to teach about the Holocaust and to combat hatred. Any statements or excerpts found on this site are for educational purposes only.

As part of these educational purposes, Nizkor may include on this website materials, such as excerpts from the writings of racists and antisemites. Far from approving these writings, Nizkor condemns them and provides them so that its readers can learn the nature and extent of hate and antisemitic discourse. Nizkor urges the readers of these pages to condemn racist and hate speech in all of its forms and manifestations.