The Nizkor Project: Remembering the Holocaust (Shoah)

Shofar FTP Archive File: people/m/marzahn.norbert/1998/marzahn.9807


file: marzahn.0798


From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Wed Jul 01 02:10:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Erdbeben
Date: Wed, 1 Jul 98 02:10:00 CET
Message-ID: <6x1BTeHZ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6vxt4l-J-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6wm9xUP3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> 
Lines: 137


waldek meinte zum Thema Re: Erdbeben :

> > > wurden. Auch wissenschaftliche Laien sehen das so.
> > > Ausserdem: Was bitteschoen ist denn der Unterschied zwischen einem
> > > Seebeben und nem Erdbeben, ausser dass bei ersteren das Epizentrum
> > > unter Wasser liegt ?
> >
> >
> > Der Unterschied ist fuer die Oeffentlichkeit der, dass Menschen eher
> > bei Erdbeben in Schwierigkeiten kommen, als bei Seebeben. Das haengt
> > damit zusammen, dass menschen eher an Land wohnen. Bin ich hier in
> > d.a.u. etwa in "Debile als User" ???
> >
> Wie schon Einstein sagte: alles ist relativ...
>
> Fuer die Oeffentlichkeit zaehlen doch nur sensationelle Nachrichten, mit
> moeglichst vielen Toten, Verletzten, Obdachlosen. Deshalb erscheinen in
> den Nachrichten auch Katastrophenmeldungen. Dies hat aber nichts damit
> zu tun, das es rein geologisch keinen Unterschied zwischen einem
> Erdbeben und einem Seebeben gibt. Das Wahrnehmen ist etwas rein
> Subjektives. Es hat keinerlei Aussagekraft.

Sicher hat es was mit Sensationsgier zu tun, nur gibt es diese Sensationen  
eben tatsaechlich nun gehaeuft. Der Unterschied zwischen Erd- und Seebeben  
ist schon betraechtlich. Einmal eben von den Auswirkungen fuer Menschen  
und dann fuer den "Erdzustand".

Wie gesagt: Wo Meeresboden ist, da ist duennere Kruste, die reagiert  
frueher, wenn sich "Unten" was tut. land ist quasi dickere Haut, die nicht  
so schnell aufreisst. Wenn nun also auch das Land zunehmend reagiert  
(bebt), dann hat sich die Erdaktivitaet qualitativ erhoeht. Die Beben in  
Eurasien waren entlang der "Schorfzone" (Gebirgsgegend) der Plattengrenzen  
von indisch-australischer, eurasischer, arabischer, tuerkischer und  
afrikanischer Platte, China, Afghanistan, Iran, Tuerkei, Griechenland,  
Italien. Wenn ich Geld haette, wuerde ich wetten, dass bald auch  
Nordwestafrika dran kommt. Diese ganze alte Naht "kocht". Ich denke, dass  
sie wieder aufreissen wird. So richtig a la: Die Erde tut sich auf. Ein  
Vulkan ist ein Witz gegen so einen offenen Krustenriss.


> > Ich bin nun vollkommen sicher, dass folgende Bibelstelle absolut exakt
> > ist:
> >
> > Mt 24,7 "Denn es wird sich ein Volk gegen das andere erheben und ein
> > Koenigreich gegen das andere; und es werden Hungersnoete sein und
> > Erdbeben hier und dort. Das alles aber ist der Anfang der Wehen."
> >
> > Und WEHEN, das ist ganz der richtige Begriff, denn die alte Erde
> > gebaert dabei sozusagen die naechste Erde aus sich selbst, wenn sie
> > wieder waechst und an der Oberflaeche zerreisst. Was wir derzeit
> > erleben, das sind regelrecht Geburtswehen.
>
>
> Auf diese Argumentationsreihe habe ich schon lange gewartet. Hier muss
> ich passen, da ich mich nicht sonderlich gut in der Bibel auskenne.

Nun, Du koenntest ja einfach nachsehen an der Stelle. Unabhaengig davon,  
wie Du es bewerten willst, so steht es da. Und Wehen ist ein interassentes  
Wort, das mir aeusserst passend erscheint. Wenn man ein Erdwachstum in  
Schueben akzeptieren will, welches immerhin praezise erklaeren kann, warum  
die Kontinentalplatten ueberhaupt entstanden sind (Reissen der Kruste beim  
Anwachsen des Inneren) und warum an den Plattengrenzen soviel "Schorf"  
(Gebirge) liegt. Insgesamt hat das eine dermassen praezise Logik, dass es  
eigentlich gar nicht anders richtig sein kann. Und wenn die Erde wieder  
waechst, dann werden es in der Regel die alten Rißstellen sein, die sich  
wieder oeffnen. Und so ein unterseeischer Riss im Pazifik ist wiederum  
eine gute Erklaerung fuer die Zusatzwaerme, die der El-Nino-Strom hatte.  
Und insgesamt ist so freigesetzte erdinnere Waerme dann der  
Energielieferant fuer das "Neue Wetter", vor allem auch fuer die  
Hitzewellen. Der Pazifik hat aber gut gepuffert. Wenn es einen Krustenriss  
an Land gibt, dann wird es wohl verdammt heiss.

>
>
> >
> > Damit ist nun auch klar, was "erste Erde" und "neue Erde" in
> > Offenbarung 21,1 meint. Das sind eigentlich nicht zwei verschiedene
> > Erden, sondern diese neue Erde schluepft sozusagen aus der ersten Erde
> > heraus und wird betraechtlich anders aussehen.
> >
> > Die Menschheit wird damit genuegend Probleme haben und sollte sich
> > vorbereiten, anstatt ueberfluessig zu streiten, diese Perspektive kann
> > alle vereinen. Aber die werden das bis zum Schluss nicht begreifen,
> > dass es nun soweit ist.
>
> Gewagte These moechte ich behaupten. Unser heutiges Wissen laesst aber
> nicht auf kommende Katastrophen schliessen. Bisher bist du den Beweis
> schuldig geblieben, ausser heisser Luft kam nichts.


Meine Erklaerung fuer Vergangenes und Gegenwaertiges ist schluessig.  
Selbst wenn sie falsch sein sollte, was ich nicht glaube, ist sie von  
praeziser und umfassender Logig. Und ich verwerfe ja nicht den  
Kontinentaldrift, sondern gehe nur ueber diese Durchdringungstiefe hinaus  
und kann sogar erklaeren, warum es die Platten gibt. Als Schluessel  
brauche ich aber ein Erdwachstum, doch diese Annahme ist von den  
Beobachtungen gut geschuetzt. Wenn ich Recht habe, dann werden wir in ganz  
wenigen Jahren ganz genau wissen, ob ich Recht habe. Und: Keine Panik. Ich  
denke, dass wir in Deutschland eine ganz gute Position haben. Es wird  
heiss und schwierig, aber koennen das schaffen.

> > > > Na sowas. Warum hoeren wir das bloss von den Leuten ueberall auf
> > > > der Welt? Wie kommt das denn nur? Das kann zwar so scheinen ...
> > > > aber es ist nicht so! Ich lach mich tot.
> > >
> > > Hoffentlich. Die Erklaeung deiner Fragen steht lediglich ein paar
> > > Zeilen untendrunter.
> >
> > Ich frage Dich nichts und ich benoetige keine Erklaerungen von Dir.
>
> Normatrz Normarz, was soll diese Aggression, sind Dir Argumente
> ausgegangen ? Meinereiner , der keiner Fliege was zu leide tut und
> versucht, immer wieder Dein Unwissen zu erleuchten, den muss man nicht
> so bloed an machen. Wenn Du Fragen oeffentlich ins Netz postest, werde
> ich sie ja wohl auch oeffentlich beantworten duerfen. Sonst gebe es den
> Weg der PM.

Natuerlich kannst Du das. Meine Aussage war auch nicht aggressiv. Doch,  
wenn Du meinst, mein Unwissen erleuchten zu muessen, dann kann ich doch  
wohl sagen, wie ich das so sehe und ich kann da einen ganz anderen  
Blickwinkel haben.

> Also, das war der beste Spruch von Dir seid langen, wobei Du mir schon
> wieder eine Beleidigung an den Kopf wirfst. Mit anderen Worten: Ich bin
> Teil einer gigantischen Verschwoerung, die versucht, die Oeffentlichkeit
> zu taeuschen. Hei Antje, ich hab so eben wohl einen Titel gewonnen...
> \Spott aus

Na ja. Es kann ja auch sein, dass Du manches einfach nicht sehen willst.  
Das waere dann mehr rosa Brille als Verschwoerung.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Wed Jul 01 02:19:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nachtrag Erdwachstum
Date: Wed, 1 Jul 98 02:19:00 CET
Message-ID: <6x1BTxAZ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6vxt4l-J-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6wm9Be1J-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <3598C24A.1A72@zedat.fu-berlin.de>
Lines: 31


ag meinte zum Thema Re: Nachtrag Erdwachstum :

> Norbert Marzahn wrote:
> >
>
> > > Z.B. das Experiment mit den Bakterien und dem Mutagen... sehr
> > > mythisch. Darf auch nur von Eingeweihten vorgenommen werden, und
> > > auch nur in schwarzen Kaesten. :->
> >
> > Es ging eigentlich um darwins Thesen zur ARTENENTSTEHUNG und nicht um
> > Bakterien.
> >
> Könntest Du mir den Widerspruch erklären, den Du hier anzudeuten
> versuchst ?

Oh je. Wir besprachen eigentlich groessere lebensformen mit Knochen und  
so. Bakterien, das ist eine ganz andere "Lebensebene" die sogar in diesen  
grossen Arten vorkommt. Sie sind voellig ungeignet, um das Fehlen von  
"teilsinnlosen" Zwischenformen zu erklaeren. Ganz egal was die Bakterien  
tun oder nicht tun, das Entstehen zweier Fluegel plus Zubehoer wird  
dadurch nicht geklaert, danz einfach weil ein Vogel, Fisch oder Saeugetier  
ganz einfach keine Bakterie ist. Es gibt ja auch keine Baktieren, die Eier  
brueten oder ihren Nachwuchs saeugen. M.E. wollen sich die Darwinisten da  
einfach aus dem Staub machen.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Wed Jul 01 02:29:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nachtrag Erdwachstum
Date: Wed, 1 Jul 98 02:29:00 CET
Message-ID: <6x1BU0Uo-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6vxt4l-J-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6wm9xbZ3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <3598ED3F.F0C9EC9@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 34


mbertsch meinte zum Thema Re: Nachtrag Erdwachstum :

> Subjektive Eindrücke zählen nicht.
>
> > Nun gut, Berliner sollen ja eh etwas heller sein.
>
> Stimmt, deswegen waren sie wohl auch die ersten, die Hitler
> hinterherliefen... :-(

Ach ja?

Hitler kam ueber Bayern. Nuernberg war "Hauptstadt der Bewegung". In  
bayern machte Hitler seinen Pseudo-Putsch von 1923 und erhielt wenige  
Monate Luxushaft mit viel Besuch und in dieser Ruhezeit schrieben ihm Hess  
und haushofer "Mein Kampf". In Berlin war der Hitler-Rivale Strasser  
stark. Die Ermittlungen in Sachen Hitler-Finanzierung fuehrte Preußen.  
Ziel war eine Anklage wegen Hochverrats. Da wurde Hitler schnell auf den  
Thron gehievt, es war ziemlich knapp und beinahe haette Berlin gesiegt.  
Stattdessen wurde es zertuemmert - nicht jedoch Muenchen. Das Hitler- 
Bringer-Land Bayern blieb und bluehte, das Abwehr-Land Preussen zahlte die  
Zeche der Bayern. Du scheinst Dich da nicht besonders gut auszukennen.

Wenn wir das  schon innerdeutsch abrechnen wollen, dann bekommt eindeutig  
Bayern den schwarzen Peter. Haetten wir Bayern damals (Reichsgruendung)  
draussen gelassen, haette es keinen Hitler gegeben und unser Land wuerde  
noch existieren. Manchmal denke ich, dass man sich immer noch von Bayern  
trennen sollte.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Wed Jul 01 02:36:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 30.6.1934
Date: Wed, 1 Jul 98 02:36:00 CET
Message-ID: <6x1BUffo-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6wq9zd8o-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> 
Lines: 82


Abels meinte zum Thema Re: 30.6.1934 :

> On Tue, 30 Jun 1998, Norbert Marzahn wrote:
> > Es jaehrt sich der 30.6.1934.
> >
> > Heute vor 64 Jahren starben mehr als 200 Deutsche in einer
> > Hinrichtungsnacht, durch die der innerste levitisch-satanistische
> > Kern der > "Nazi"-Fuehrung die Machtuebernahme
> > vollendete.  > > Hingerichtet wurde auch der ehemalige Reichskanzler
> > Kurt von Schleicher > und dessen Ehefrau, da er im Besitz von
> > Unterlagen ueber die preussischen > Ermittlungen in Sachen
> > Hitler-Finanzierung war, wegen der Hitler als > Hochverraeter
> > angeklagt werden sollte.
>
> Oh, Mann... Nicht, daß es etwas ausmachen würde, aber was ist
> eigentlich so inakzeptabel an der Version, daß Hitler die SA
> enthaupten wollte, die sich zu einer bedenklich großen Macht im
> Hitler-Staate entwickelte und 3 Millionen bewaffnete Mitglieder hatte,
> denen die "legale" NS-Machtergreifung nicht weit genug ging. Röhm
> schwadronierte ständig von der "Weiterführung der Revolution" und
> träumte davon, die mit Hitler verbündete Wehrmacht durch das
> "Volksheer" SA zu ersetzen. Hitler brauchte dagegen für
> Kriegseinsätze, für die er die SA ungeeignet hielt, eine richtige
> Armee. Ist doch klar, Röhm und die SA-Spitze waren für Hitler nicht
> nur unbequem sondern gefährlich. In bester Diktatoren-Manier ließ er
> sie deshalb beseitigen. Daß er dabei noch andere unliebsame Personen
> gleich mitverschwinden ließ ist ja nun auch nicht erstaunlich.

Inakzeptabel ist zum Beispiel, dass von Schleicher gar nicht zur SA gehoerte.
Und seine Frau schon gar nicht. Ich fand bisher noch keine Liste der bekannten
Getoeteten, es sollen ueber 200 gewesen sein. Man muesste alle Namen und
Funktionen kennen, doch schon Schleicher sticht voellig aus der SA-Theorie
heraus. Nach aussen hin war das ein Deckmaentelchen. Es ist uebrigens seltsam,
dass dem einzigen ermordeten deutschen Kanzler so wenig gedacht wird - noch
dazu von "Nazis" ermordet. Aber ich denke, dass sich das aendern wird. Es war
die Vollendung der Machtuebernahme. Einen Putsch duerfte Roehm ebenfalls nicht
wirklich geplant haben, das war Vorwand.

Wahrscheinlich waren Roehm und die Strassers (auch Gregor Strasser starb am
30.6.) gar nicht mal so schlechte Leute. Zwar ueberzeugte und eher linke "Nazis"
aber eben Idealisten, geblendet, aber ueberzeugt gut zu handeln. Der
eigentliche Kern des Projekts war aber zutiefst boesartig, musste aber einige
Idealisten mitschleifen, insbesondere wenn sie "werbewirksam" waren. Doch zur
Vollendung mussten diese Nichteingeweihten oder eben einfach zu tatsaechlich
idealistischen Leute dann weg. Echte Idealisten haetten wohl ab und zu gestoert.
Die eigentliche Kerngruppe musste zuletzt die Positionen mit eigenen oder
zuverlaessigen Leuten besetzen.

Und ja, im Rahem dieses Projekts wurden auch andere unliebsame Personen
weggeraeumt. Nur: Seltsam. Da gab es eine irrsinnige Mordnacht, ein Ex-Kanzler
wird getoetet, glatte Liquidierungen, keine Prozesse, doch auch "linke"
Historiker gehen kaum darauf ein. Niemand erinnert an das Entsetzliche. Warum
nicht? "Rechts" war Roehm hingegen weiterhin ein "Verraeter". Der 30.6.34 waere
eigentlich ein ganz idealer Anti-"Nazi"-Gedenktag, ganz besonders, weil sie
auch "eigene" Leute liquidierten. Das ist doch schoen abstossend. Aber niemand
will Gebrauch davon machen.

Ich denke, dass Schleicher ein sehr guter Mann war.

>
> Die Annahme, daß Hitler, vor dem die deutsche Justiz nach der "Nacht
> der langen Messer" reihenweise umfiel (von wegen "der Führer als
> oberster Gerichtsherr" etc.) in irgendeinerweise in der Gefahr gewesen
> wäre, als Hochverräter angeklagt zu werden, noch dazu ausgerechnet
> in Preussen (Göring!), ist hochgradig lächerlich.

Das nicht. Das war zwar noch nach der Ernennung zum Reichskanzler moeglich,
aber nicht mehr nach der Ermaechtigung, da war Schluss mit rechtlichen
Moeglichkeiten. Eine Anklage drohte nicht mehr. Aber Schleicher und Strasser
wussten eben auch zuviel und waren "Feinde". Zwar wussten so einige, aber denen
konnte man es zeigen. Also tat man es. Ich schliesse nichtmal aus, dass Otto
Strasser von Anfang sogar ein positiver Infiltrant in der NSDAP fuer ganz
andere Kreise gewesen koennte, aber das ist Spekulation. Natuerlich zeigte das
Morden auch, wer mit welchen Mitteln "Herr im Hause" ist, was gefuegig machte.
Das ist relativ verstaendlich, ich weiss nicht, ob man es den Leuten nachtragen
kann. Sie waeren heute nicht anders, auch in anderen Laendern.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Wed Jul 01 02:43:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Schily - Totengrber der Demokratie
Date: Wed, 1 Jul 98 02:43:00 CET
Message-ID: <6x1BU-rJ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3597A8E0.7FC5@hotmail.com> <6wq9yAio-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <3598FD9A.6443@hotmail.com>
Lines: 48


hagbard23 meinte zum Thema Re: Schily - Totengrber der Demokratie :

> N
> > Wann kapiert Ihr endlich, dass wir hier einen waschechten
> > Seilschaftskrieg u.a. mit Scientology und Ex-Stasi haben? Kein
> > Geplaenkel, sondern KRIEG, die wollen an die Macht und es kann gar
> > nicht genug dagegen unternommen werden.

> deine Verwirrung ist größer als ich es mir jemals ausmalte mein Lieber.
> Die Einschränkung unserer Grundrechte werden also durchgeführt, weil
> irgendjemand einen Stellvertretrkrieg mit den Scientologen und der Stasi
> hat? Es geht doch hier um die Kontrolle aller bewegungen, vor allem der
> Geldbewegungen.

Klar, alle wollen uns ganz boese kontrollieren. Mann. Ex-Stasi und  
Scientology sind nur ein Teil des Angriffs und es sieht uebel genug aus.  
Wenn dem Staat nicht auch hart erscheinende Abwehrmassnahmen erlaubt  
werden, dann gewinnen sie diesen Krieg und dann heisst es mal wieder Ruebe  
ab fuer einige. Und irgendwann spaeter haette man es eigentlich vorher  
gewusst haben koennen, aber einige saeuselten lieber von finsteren  
Kontrollen und heizten damit revolutionaeres Bewusstsein an.

> > Ggfs. moechte ich lieber eine Abwehr-Diktatur der "Alten", bevor
> > es eine Dikatur der Angreifer gibt.

> Es gibt keine Alten, sondern eine neue Elite der Corporate Governance,
> einer parteienübergreifenden Politiker und Wirtschaftskaste, die
> versuchen alles zu kontrollieren. Natürlich auch die sog. freie
> Marktwirtschaft.

Ja, ja, sie wollen alles kontrollieren und uns alle fertig machen. Bei  
aller moeglichen Kritik, dies ist wahrlich der schlechteste Zeitpunkt in  
dieser Weise ueber unsere Politiker zu denken. Bis der Angriff abgwehrt  
ist, sollten wir voll zu ihnen stehen, danach kann dann wieder ueber  
Details geredet und gestritten werden.

> > Schily ist mir auch schon positiv aufgefallen.

> Als was, als neuer Noske?
> es ist zu hoffen, dass ein

Hier fehlte dann was.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Wed Jul 01 02:58:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Droh-Anrufe:
Date: Wed, 1 Jul 98 02:58:00 CET
Message-ID: <6x1BV4DJ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6wJY79AJwxB@trib0018.tribal.line.org> <6wT1agg3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> 
Lines: 46


KaLaMar meinte zum Thema Re: Droh-Anrufe: :

> In article <6wT1agg3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>, n.marzahn@BBrandes.in-
> brb.de says...
> >
> > KaLaMar meinte zum Thema Re: Droh-Anrufe: :
> >
> > > > Also manchmal frage ich mich wo wir leben?
> > >
> > > Deutschland. Wir machen grade das durch was Engelland anfang der
> > > 70er hatte: Soziale und Wirtschaftstotaldemontage. Gibt am Ende gut
> > > Hooligans und soziales Massenelend. "Unsere" Hools waren ja schon
> > > recht "effektiv" in F.
> >
> > Das war wohl mehr eine Sondereinheit, bestens organisiert mit Handys
> > usw. Offenbar nutzte man die WM ganz gezielt, um ein ueberall
> > beachtetes Deutschenbild zu skizzieren, dass z.B. die antideutsche
> > Propaganda von Scientology und Freunden unterstuetzt.
>
> Hmm. Das es einfach durchgeknallte Idionen teil aus unterpriviligierten
> Schichten und teils aus gehobenen gebildeten Kreisen sind die gerne
> Gewalt anwenden und den Staat fuer zu lasch halten kommt Dir nicht? Es
> gibt soziale Spannungen die greosser werden. Es gibt soziale Kaelte die
> greossssere wird. My not hauing somebody auf the maul and playing
> hooligan?

Das gilt fuer die "einfachen Truppenteile". Die Organisatoren, deren  
Intelligenz den Berichten deutlich zu entnehmen war, sind mit diesen nicht  
zu vergleichen, die Steuernden haben mit den Gesteuerten nichts gemein.  
Wenn Du das zusammenmengst, dann erscheint es als "Lauf der Dinge" und  
kann seine Wirkung entfalten. Wenn man es als bewusstseinsbildende  
Massnahme erkennt, funktioniert das nicht. Viele haben keine Vorstellung  
von boesartiger Intelligenz und ihrer richtigen Kenntnisse ueber das  
Massenbewusstseins. Diese Faedenzieher kann man wohl als durchgeknallt  
bezeichnen, doch dann sind sie es in einem ganz anderen Sinne. Moeglich  
sogar, dass einige von diesen selbst gar keine Gewalt moegen, sie aber  
eben als strategisch zweckmaessig empfanden. Die richtigen Truppen finden  
sie schon. Sie sind auch gute Schauspieler und machen das ueber die  
"Fussball-Schiene" so locker, wie ueber eine "politische Schiene".



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Wed Jul 01 14:23:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Blonde
Date: Wed, 1 Jul 98 14:23:00 CET
Message-ID: <6x1BhwDo-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ksevc$cn3$1@news.datacomm.ch> <6wqAd22o-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6nbgdf$7nq$1@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 247


Antje.Schulte meinte zum Thema Re: Blonde :

> n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> >Ich wuerde die Knochen nur
> >leichter machen, wenn ich ein fliegendes Modell von vornherein im Sinn
> >habe. Du scheinst immer noch nicht zu begreifen, dass ich gegen das
> >Aufbauschema ja gar nichts einwende, sondern nur gegen diesen komischen
> >Zufallsglauben, gegen dieses "Von-Selbst". Das Absurde ist, dass Ihr
> >fuer diesen Glauben dann immer nur Modelle zeigt, aus denen sich ein
> >planvoller, also bewusst intelligenter Aufbau ergibt.
>
> Ich begreife voll und ganz, was Du annimmst. Dennoch - Du betrachtest
> das aus der Retrospektive, Du siehst eine Entwicklung und misst sie an
> ihrem Endprodukt. Fuer Dich ist einleuchtend, dass Echsen mit hohlen
> Knochen entstanden sind, damit ihre Nachkommen spater mal fliegen
> koennen. Es gab jedoch zu der Zeit Unmengen von Dinoarten mit hohlen
> Knochen, die sich in ganz andere Richtungen entwickelt haben.

Das Projekt hatte ja nicht nur die Entwicklung des Vogels zum Ziel. Man  
musste erstmal Leichtknochen konstruieren um eine Basis fuer den naechsten  
Schritt zu haben. Wir selbst koennten wohl auch nicht so ganz direkt ein  
Schwein zum Fliegen bringen. Also richtete man Leichtkonochen ein und aus  
diesem Bestand machte man den naechsten Schritt, was nicht heisst, dass  
alle Leichtknochler insgesamt zu Voegeln wurden. Die blieben sogar als  
Riesenmasse uebrig und es ist moeglich, dass an diesen auch  
weitergearbeitet wurde. Die ersten fertigen Voegel war sicher nur ganz  
wenige.

> Die wissenschaftliche Welt, abgesehen von Deinem Biolehrer (Lehrer
> gehoeren eigentlich nicht zu den Wissenschaftlern, bei allem Respekt),

Hier muss ich sagen, dass mein Bio-Lehrer sich auch nicht gegen den  
Darwinismus aussprach. Er verhielt sich neutral.

> Man kann nachweisen, dass Mutationen zufaellig sind, man kann
> nachweisen, dass sie dazu fuehren, dass sich das Bild einer Art
> aendert (siehe Birkenspanner), man findet unglaublich viele Fossilien
> von Tieren, die gluecklich und erfolgreich mit wenigen der oben
> beschriebenen Vogelanpassungen gelebt haben und deren Linien nicht
> zwangslaefig auf Voegel hinausgelaufen sind.

Ich moechte nochmal das "Dokument" ansprechen, das Du fuer vollkommen  
irrelevant halten wirst, ich betrachte es jedoch als zu  
beruecksichtigendes Ur-Wissen. Verzeih, aber es scheint dann ein wenig  
religioes zu werden.

Es heisst:

Genesis 6,2 "da sahen die Gottessoehne, wie schoen die Toechter der  
Menschen waren, und nahmen sich zu Frauen, welche sie wollten."

Die Adamiten waren also Gottessoehne. Anders gesagt: Die Zukuenftigen  
haben im grossen Selbstschoepfungsprozess (kommender Level) sich selbst  
geschaffen. Das war konkret: Ein Evolutionssprung.

Genesis 5,2 "und schuf sie als Mann und Weib und segnete sie und gab ihnen  
den Namen "Mensch" zur Zeit, da sie geschaffen wurden."

MENSCH, das ist also eigentlich eine Bezeichnung fuer ADAMITEN und eben  
NUR fuer diese. Doch spaeter nannten sich die Aegypter Menschen und noch  
spaeter alle Welt. Und dann wendete man den Begriff auch noch rueckwaerts  
an. Alles, was sich veraenderte, war das Begriffsverstaendnis. Nun sind  
heute also alle Menschen, nicht nur die Adamiten, und da sagen die Leute:  
Na schaut, die Bibel spinnt ja. Dabei liegt es nur an der  
Begriffsausweitung. Die Adamiten waren die Menschen, so wie wir heute auch  
die Eskimos unterscheidend bezeichnen. Natuerlich waren schon andere  
Modelle da, doch diese wurden nicht Menschen genannt. Das Modell Mensch  
oder Adamit, wurde jedoch gezielt geschaffen. Da kannst Du dann natuerlich  
sagen: Das war eine Zufallsmutation. Und das ist genau der Punkt, wo wir  
uns nicht einigen werden, denn ich erkenne nur einen planvollen Aufbau.

Genesis 6,3 "Da sprach der Herr: Mein Geist soll nicht immerdar im  
Menschen walten, denn auch der Mensch ist Fleisch. Ich will ihm als  
Lebenszeit geben hundertundzwanzig Jahre."

Vorher wurden die Adamiten 800 bis 900 Jahre alt. Ca. 7 mal aelter. Und  
zeugungsfaehig wurden sie so mit 65, 70. Das ist auch ca. der Faktor 7.  
Und das ist nichts anderes, als ein genetischer Eingriff, und heute ist  
das nun ziemlich leicht vorstellbar. Kuerzlich wurde das Leben  
irgendwelcher Tierchen um ca. 40% verlaengert. Durch Genetik. Wuerde man  
nun bei einem x-beliebigen Wesen den genetisch festgelegten Prozess von  
Wachstum bis Alterung und Tod um den Faktor 7 beschleunigen, dann haetten  
wir dasselbe getan. Das ist doch heute kein Vorstellungsproblem mehr. Und  
so geschah es frueher mit unseren Vorfahren. Das erschien uns immer zu  
phantastisch, aber JETZT begreifen wir, wie simpel das doch ist. Und also  
ist hier noch ein Beweis, dass solche Entwicklungsspruenge nicht zufaellig  
geschehen, sondern planmaessig.

Und dann Sara und Abraham, 90 und 100 Jahre alt. Nix mehr mit Sex, Sara  
sagt, es gehe ihr schon lange nicht mehr "nach der Frauen Weise". Keine  
Regel. Zeugungsunfaehig. Doch Gott sagt, dass ihm nichts unmoeglich sei,  
er macht das schon. Und wie geschieht das ?

Gen. 21,1 "Und der Herr suchte Sara heim, wie er gesagt hatte, und tat an  
ihr, wie er geredet hatte."

Ja, was tat er denn da? Juengst lief durch die Medien, dass man einer  
ziemlich uralten Frau medizinisch dazu verhalf, ein Kind zu bekommen.  
Manche empfanden es als unethisch. Wir koennen als JETZT auch das! Wir  
dachten immer: Unmoeglich. Und nun sehen wir: Es geht! Wir selbst koennten  
als als Zeitreisende die 90jaehrige Sara ein Kind bekommen lassen. Kein  
Problem.

Und wenn nun alles, was uns am Genesis-Bericht so unmoeglich erschien,  
genau deshalb oft nicht geglaubt wurde, heute so moeglich erscheint, dann  
ist zu fragen: Wie kommt das in unsere Bibel? Wie kommt denn soviel SINN  
in dieses alte Buch?

Und so ergibt sich, dass alles, was Du betrachtest zwar studierenswerte  
Erscheinungen sind, aber WARUM es diese gibt, das ignorierst Du und  
glaubst an Zufall, was eigentlich unwissenschaftlich ist. Wissenschaftlich  
ist das Finden der Ursache. Und irgendwie haben ich so das Gefuehl, dass  
einige Wissenschaftler ganz gezielt bemueht sind, uns vor Augen zu  
fuehren, dass das biblischen Wundergeschehen machbar ist. Einstein prach  
ja auch von "glaeubigen Physikern" UND von der Zeit als Illusion. Vor  
lauter Lupenarbeit hast Du doch den Blick fuer das Grosse verloren, fuer  
die Zusammenhaenge. Und das macht Dich blind, irgendwie.

Hinzukommt noch ganz persoenlich fuer mich, dass diese Zukuenftigen ja  
"etwas" mit mir mach(t)en, ich habe den Kontakt erlebt und kenne aus ganz  
eigener Erfahrung die hier geistigen Folgen und begriff dadurch, dass die  
menschliche Evolution ueber Adam und Isaak z.B. WEITERGING und in erster  
Linie eine GEISTIGE Evolution ist. Und ich WEISS, dass ich diesen Kontakt  
habe, waehrend Du es nur glauben oder nicht glauben kannst. Fuer mich gibt  
es aber diese Unsicherheit und Glaubensnotwendigkeit nicht und das ist  
entscheidend fuer meine Standpunkte.

> All diese Dinge sind voellig hinreichend, um die zufaellige
> Entwicklung der Arten durch Mutation und Selektion zu gewaehrleisten.

Wieso "gewaehrleisten" ???? Wieso ZUFAELLIG ??? Ich kann nur wiederholen,  
dass dieses Annahme unlogisch ist, gegen das biblische Wissen spricht und  
gegen meine eigenen Erfahrungen. Du bist jedoch so zufallsfanatisch, dass  
diese "Besprechung" einfach keinen Sinn mehr hat. Da ist kein Zufall. Der  
Stand der heutigen Genforschung zeigt ganz klar und ganz wissenschaftlich  
an, was es ist: WILLE.

> Du hast allerdings noch keinen einzigen Beweis gebracht, dass Gott das
> Erbgut der Tiere und Pflanzen veraendert.

Ich brachte die schriftlichen Beweise eben erneut.

> Gott ist in diesem
> Zusammenhang nicht noetig, denn Evolution geht auch mit den oben
> genannten Prinzipien.

Es ist eindeutig WILLE noetig, wie auch immer man diesen nennt. Liest man  
die Genesis ganz genau, so sind Adamiten also Gotteskinder und es ist  
GOTTES GEIST in ihnen angelegt. Es kann also durchaus ihr Wille sein, der  
nach weiterer Reife dann dieser Wille Gottes ist. Dazu muessen wir nur  
noch zu Zeitreisenden werden - und dann machen wir das alles.


> Wenn Du annehmen wuerdest, dass Gott sich - sagen wir -
> Evolutionskriterien ausdenkt und sozusagen als Selektionskriterium
> einen Meteoriten auf die Dinos wirft - meinentwegen.

Ich nehme an, dass es diesen Meteoriten nicht gab. Diese weltweite  
Ascheschicht ist m.E. die Folge einer Phase des Erdwachstums mit vielen  
Rissen in der durch Innenwachstum aufgerissenen Kruste. Durch dieses  
Reissen entstanden die Kontinentalplatten. Doch offene Stellen ohne Kruste  
sind wie riesige Vulkanspalten oder Vulkanseen. Diese gewaltigen Feuer und  
die Asche sorgten fuer diese gefundene Schicht und auch fuer das Ende der  
Dinosaurier. Programmtechnisch betrachtet sind die Erdwachstumsphasen m.E.  
die "Einschnitte", durch welche das Programm in "Level" unterteilt wird.

Ich moechte dazu Teile des interessanten Platon-Berichtes ueber Atlantis  
anfuehren:

"Er (der Priester) schickte voraus, die Hellenen seien alle jung am  
Geiste, denn sie besaessen kein auf langjaehriger Ueberlieferung  
gegruendetes altes Wissen oder irgendeine durch die Zeit ergraute Kunde.

Die Ursache aber hiervon ist die folgende: es haben viele Vernichtungen der
Menschen stattgefunden, und auf verschiedene Weise, und werden in der Folge
stattfinden - die groessten durch Feuer und Wasser, durch tausend andere
Ursachen aber andere geringere. Was auch bei euch erzählt wird, daß einst
Phaeton, des Helios Sohn - nachdem er des Vaters Wagen bespannt, es aber nicht
vermocht hätte, auf des Vaters Wegen zu fahren -, alles auf Erden verbrannt
habe und selbst durch einen Blitzstrahl getötet worden sei - dies wird zwar als
etwas erzählt, was den Anschein einer Fabel hat; das Wahre aber davon ist die
Bahnabweichung der um die Erde am Himmel sich bewegenden Gestirne und die nach
langen Zeiträumen durch viel Feuer erfolgende Vernichtung von allem, was sich
auf der Erde befindet. Natürlich gehen dabei die auf Bergen und in
hochgelegenen, trockenen Gegenden Wohnenden zahlreicher zugrunde als die an
Flüssen und am Meer Wohnhaften. Für uns aber ist der Nil wie in allen übrigen
Dingen der Retter, als er uns auch aus dieser Not befreit, indem er über seine
Ufer tritt. Wenn dagegen die Götter, die Erde mit Wasser reinigend, eine
Überschwemmung schicken, so werden die auf den Bergen Wohnenden, die Rinder-
und Schafhirten, gerettet: die aber in den Städten bei euch werden ins Meer von
den Flüssen fortgerissen. In unsrem Lande jedoch strömt weder in diesem noch in
einem anderen Fall Wasser von oben her auf die Fluren; es ist im Gegenteil von
Natur aus derart eingerichtet, daß alles von unten hinauftritt. Daher und aus
diesen Gründen wird, was sich bei uns erhielt, für das Älteste erklärt: das
Wahre aber ist, daß es an allen Orten, wo nicht übermäßige Hitze und Kälte dies
verwehren, ein bald minder zahlreiches Menschengeschlecht gibt. Was aber sowohl
bei euch als auch hier wie auch an einem anderen Ort Schönes, Großes oder
Bedeutsames geschehen ist, wird, soweit wir davon Kunde erhalten, in seiner
Gesamtheit hier in den Tempeln aufgeschrieben und bleibt so erhalten. Bei euch
aber und bei den anderen ist alles immer erst kürzlich wieder neu eingerichtet
durch Schriften und alles das, dessen Staaten bedürfen. Und nach der üblichen
Anzahl von Jahren bricht die Himmelsflut wieder über sie herein wie eine
Krankheit und läßt nur die Unwissenden und Ungebildeten unter euch zurück, so
daß ihr wieder, wie von Anfang an, gleichsam verjüngt werdet, da ihr weder von
dem, was hier, noch von dem, was bei euch geschah in alter Zeit, etwas wisset.
Zumindest unterscheidet sich das, was du soeben, o Solon, von der
Geschlechterfolge bei euch angeführt hast, nur wenig von einem Kindermärchen;
erstlich erinnert ihr euch nur einer einzigen Überschwemmung der Erde, obschon
viele vorher stattgefunden haben; zudem wisset ihr nicht, daß das beste und
schönste Geschlecht unter den Menschen in eurem Lande gelebt hat, das
Geschlecht, von dem du mit eurem ganzen heutigen Staat abstammst, weil einst
ein kleiner Stamm übriggeblieben ist; all dies ist euch verborgen geblieben,
weil die Überlebenden durch viele Menschenalter hindurch, ohne etwas
Schriftliches zu hinterlassen, dahingegangen sind.

Es scheint nun sicher, dass wir jetzt in eine von den zwei genannten  
Phasen kommen, welches diesmal die Feuerphase ist. Dabei oeffnen sich dann  
die "verschorften" (gebirgigen) alten Risse der Kontinentalplatten. Und  
deshalb bebt es schon entlang der Linie Afghanistan, Iran, Tuerkei,  
Griechenland, Italien. Dort (und woanders) wird sich die Erde wieder  
oeffnen, wenn das Innere weiter anwachsen will. Und darum solltet Ihr Euch  
kuemmern! Evakuiert diese Gebiete!

Und gerade in solchen Phasen greift die Zukunft ein und sorgt fuer einen  
Uebergang in die naechste Phase. Dein "Diskussions-Widerstand" ist nicht  
so schlimm. Aber eins kann ich zusichern: Wir echten Kontaktler koennen  
Euch nur nuetzen, wir wollen Euch nichts tun. Doch wenn Ihr die Jagd auf  
uns und das Kopieren und das Verwirren und das Toeten unserer Leute nicht  
einstellt, dann werdet IHR zu Feinden der Zukunft und muesst mit  
Konsequenzen rechnen. Ihr solltet unsere Hilfe annehmen, anstatt dieses  
System der "sozialen Ermordung" gegen uns zu richten. Die Initiatoren sind  
dieselben, wie die der Inquisition und der Totenkopf-SS. Die sind immer  
noch da, nur heute mehr privat organisiert. Und selbst wenn ihr einige  
toetet, es nuetzt Euch GAR NICHTS. Im Gegenteil. Ihr ahnt gar nicht, wie  
schwach Ihr in Wirklichkeit seid. Wenn Ihr die helfende Hand der Zukunft  
zurueckweist und die "Botschafter" sogar in den Tod treiben wollt, dann  
wird sich diese Hand gegen Euch wenden. Und das mit Recht.





Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Wed Jul 01 14:28:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Darwin oder UFOs ??
Date: Wed, 1 Jul 98 14:28:00 CET
Message-ID: <6x1Bi7-3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ma9kn$o0r$1@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de> <6wqAdcUJ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6nbge0$7nq$2@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 41


Antje.Schulte meinte zum Thema Re: Darwin oder UFOs ?? :

> >Na das ist ja lustig. Die genetik ist aber leider nun die Hauptstuetze
> >der Schoepfungstheorie. Wie man doch Gegensaetzliches auf dieselben
> >Stuetzen stellen kann. Unsere eigenen Genarbeiten stuetzen aber nun mal
> >die Schoepfungstheorie. Wie kommt Ihr daran noch vorbei?
>
> Indem wir euch nicht ernst nehmen, weil ihr eine verschwindend kleine
> Gruppe Religionsfanatiker seid, die keine namhaften Wissenschaftler
> aufweisen kann und kein einziges nachvollziehbares Experiment auf die
> Beine gestellt hat.

Nachvollziehbare Experimente sind die Experimente in der angewandten  
Genetik, die sogar schon eine Nutztechnologie ist. Was kannst Du da nicht  
nachvollziehen?

Zu Quantitaetsfragen das Folgende:

Lk 21,12 Aber vor diesem allen werden sie Hand an euch legen und euch  
verfolgen, und werden euch überantworten den Synagogen und Gefängnissen  
und euch vor Könige und Statthalter führen um meines Namens willen. Das  
wird euch widerfahren zu einem Zeugnis. So nehmt nun zu Herzen, daß ihr  
euch nicht vorher sorgt, wie ihr euch verantworten sollt. Denn ich will  
euch Mund und Weisheit geben, der alle eure Gegner nicht widerstehen noch  
widersprechen können. Ihr werdet aber verraten werden von Eltern, Brüdern,  
Verwandten und Freunden; und man wird einige von euch töten. Und ihr  
werdet gehaßt sein von jedermann um meines Namens willen. Und kein Haar  
von eurem Haupt soll verlorengehen. Seid standhaft, und ihr werdet euer  
Leben gewinnen.

Euer Quantitaetsprinzip beeindruckt mich nicht im Geringsten.






Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Wed Jul 01 14:33:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nachtrag Erdwachstum
Date: Wed, 1 Jul 98 14:33:00 CET
Message-ID: <6x1BiOVZ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6vxt4l-J-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6wqAdME3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6nbgeb$7nq$3@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 43


Antje.Schulte meinte zum Thema Re: Nachtrag Erdwachstum :

> n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
>
> >Antje.Schulte meinte zum Thema Re: Nachtrag Erdwachstum :
>
> >> Wozu? Ist ja schoen, dass Du mich mit Einstein vergleichst, aber fuer
> >> "meinen" Beweisvorschlag brauchst Du nur eine ordentliche
> >> Internetrecherche.
>
> >Wie gesagt, ich habe wenig Geld. Auch mit Web-Zeit muss ich aeusserst
> >sparsam umgehen. Im Moment bin ich nicht mal krankenversichert und Geld
> >ist vorn und hinten knapp. Web kostet bei Telekom immerhin noch 3.- DM
> >die Stunde und ich kann mir da hoechstens 2 Stunden im Monat fuer die
> >wichtigsten Sachen leisten.
> >Wie Du sicherlich weisst wurde eine letzte Welle der
> >Christenvernichtung in Lukas 21 angekuendigt, etwa zeitgleich mit den
> >Beben und anderen Ereignissen, die wir gerade sehen. Sie nennen das
> >"soziale Ermordung" und dieses System funktioniert durchaus.
>
> Du weichst tatsaechlich aus! Hat denn niemand von euch Physikern eine
> Sonnenaktivitaet-Statistik zur Hand?
> Oder geh doch mal in eine Uni-Bibliothek! Die meisten haben doch einen
> Anschluss.

Es reicht allmaehlich. Ich habe erstens kein Geld, wie ich schon sagte.  
Mein Antrag auf Sozialhilfe liegt seit Ende April beim Amt und es wird,  
wie es heisst, noch 4 bis 6 Wochen mit der Bearbeitung dauern. Ich bin  
nichtmal krankenversichert. Dann schreibe ich hier jede Menge. Dann beende  
ich gerade die Ergaenzung zum Buch WAL. Und ausserdem bereite ich derzeit  
ein umfangreiches Schreiben an die Staatsanwaltschaft vor, um allmaehlich  
mit der Abwehr dieses "sozialen Ermordens" in die Gaenge zu kommen. Kurz:  
Ich bin REICHLICHST ausgelastet, doch die Ergebnisse sind auch ohne Deine  
Empfehlungen hervorragend.




Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Wed Jul 01 15:27:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Jerusalem-Offensive
Date: Wed, 1 Jul 98 15:27:00 CET
Message-ID: <6x1Biei3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6wGybus3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6wqAeVao-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> 
Lines: 309


kolthoff meinte zum Thema Re: Jerusalem-Offensive :

> >Brockhaus:
> >
> >"Mittelozeanischer Rücken, untermeerisches Gebirgssystem, das sich über
> >60.000 km als längstes Gebirge der Erde durch die Ozeane zieht (daher
> >auch mittelozeanische Rücken genannt).
>
> Zur Erinnerung: Du führtest als Beispiele Island und die Bermudas an;
> beides liegt im Atlantik. Island liegt über einem 'hot spot' auf dem
> Mittelatlantischen Rücken (die Bermudas sind dagegen aus Korallenriffen
> entstanden).

Die Bermudas sind kein Teil des MR. Sie sind Reste der Halbinsel Atlantis,  
die bei der letzten Erdwachstumsphase unterging. Auf einer Karte mit  
Seetiefenangabe kannst Du die Halbinsel Atlantis als heutige "Bermuda- 
Schwelle" erkennen. Die Inseln der Neu-England-Kuppen sind die von Platon  
erwaehnten schuetzenden Berge im Norden gewesen. Die Umrisse des Plateaus  
entsprechen Platons Groessenangaben. Laut Platon lag Atlantis vor den  
"Saelen des Herakles" = Gibraltar. Die versunkene Halbinsel bei Bermuda  
liegt genau auf diesem Breitengrad. Nur war der Abstand damals kleiner,  
weil auch die Erde und der Atlantik noch kleiner waren.


>
> Der Mittelatlantische Rücken war schon länger bekannt; erst später
> erkannte man ihn als Teil eines global zusammenhängenden Zuges
> unterseeischer Gebirgsketten. Das Adjektiv 'mittel' trifft in der
> eigentlichen Wortbedeutung tatsächlich nur auf den Atlantik zu; Im
> Pazifik z.B. liegt der "mittel"ozeanische Rücken so weit im Osten, daß
> er im Kalifornischen Golf das Festland erreicht, wo er von der
> San-Andreas-Verwerfung fortgesetzt wird; weiter nördlich erscheint er
> vor Oregon wieder unterseeisch und zieht sich bis in den Golf von
> Alaska. "Mid-oceanic ridge" oder "mittelozeanischer Rücken" ist als
> Begriff daher ungenau und in Anlehnung an den Mittelatlantischen Rücken
> entstanden, dort trifft "mittel" zu.

Richtig. Der MR ist mit seinen 60.000 km die unterseeische Nahtlinie vom  
damaligen Reissen der Erdkruste, als die Erde wuchs. Aus diesen Rissen  
quoll Magma, welches "verschorfte" wodurch sich die offenen Stellen wieder  
schlossen. Zurueck blieben Berge (Schorf) und Restvulkanismus. Da die Erde  
jetzt wieder waechst, reissen gerade die verheitlen Risse wieder auf,  
zuerst unterseeisch, wo die Kruste ja duenner ist. Durch pazifischen  
Magmaaustritt aus einer offenen Stelle entstand der ueberwarme El-Nino- 
Strom und aus dieser Energie wurde das "Neue Wetter". Doch das ist nur der  
Anfang. Nicht nur der MR ist alte Naht. Alle Gebiete entlang der  
Kontinentalplatten sind es, also auch die Grenzbereiche zwischen indisch- 
australischer, eurasiatischer, arabischer, tuerkischer und afrikanischer  
Platte, wo wir die Erdbebenserie haben. Genau dort wird die Erde wieder  
aufreissen, wenn sie weiter waechst. Kalifornien wird wohl dabei ebenfalls  
untergehen und muesste ebenfalls evakuiert werden. Und zwar schnell.


> > Am Fuß erreicht der M.R. eine Breite bis

> >Faktisch ist der MR eine alte Nahtstelle aus der Zeit, als die
> >Erdkruste einst zerriss und sich daurch die sog. Kontinentalplatten
> >bildeten. Das geschieht dann, wenn das Erdinnere einen Wachstumsschub
> >auslebt,
>
> Marzahn-Fantasterei ("dies ist nur durch Blähung zu erklären"). Belege?

Beleg ist das Aussehen der Erde und das gegenwaertige Geschehen, zzgl.  
bestimmter Bibelstellen. Wie sind denn bitte bei Dir die  
Kontinentalplatten ueberhaupt entstanden, wenn nicht durch Risse in der  
Krustenhuelle, als die Erde wuchs? Guck mal, wieviel Kruste sich heute so  
zwischen Sued-Amerika und Arfika befinden.

>
> > wodurch
> >die Kruste (Huelle) natuerlich reissen muss. An den krustenlosen
> >Stellen liegt dann das Erdinnere bloss,
>
> Was genau ist hier das "Erdinnere"?

Man kann es sich wie eine von Kruste umhuellte Sonne vorstellen. Bei  
Vulkanausbruechen ist das gut zu erkennen. Beim Aufreissen der Kruste  
liegen da jedoch grossflaechige Stellen bloss.

> > was sehr grossflaechig geschehen kann.
>
> Belege?

Umfang der Verkrustungen, also des bergigen Bereichs zwischen den heutigen  
Platten, Groeße des Atlantiks zwischen den einst zerrissenen Landgebieten  
Suedamerika und Afrika. Dazwischen liegt ausschliesslich Neu-Kruste, aber  
das geschah in mehreren Wachstumsphasen.

>
> >Riesige Risse und Teiche aus denen Feuer und Magma quillt. Dann tritt
> >etwas ein, das man mit Verschorfung vergleichen koennte. Das heiss-
> >fluessige Gestein kuehlt ab, wird Kruste und die offene Stelle
> >schliesst sich wieder.
>
> Quatsch. In den 'rift valleys' tritt tagtäglich Magma an die Oberfläche
> des Seebodens, erstarrt und trägt zum 'sea floor spreading' bei.

Fast. Ein ganz klein wenig waechst die Erde immer, dadurch bleiben wenige  
Stellen auch offen und aus diesen tritt Schorf hervor. Doch alle paar  
tausend jahre gibt es Wachstumsschuebe. Und so einer geschieht jetzt. Das  
ist kein Weltuntergang. Fuer die Erde ist es sogar eine sehr gute Sache.

>
> > Zurueck bleibt Gebirge. Dieses zeigt die "Nahtstelle" an und
> >deshalb liegen Gebirge auch an alten Rißstellen, bzw.
> >Kontinentalplatten- Grenzen. Der MR ist so eine Mittelnaht, die noch
> >nicht ganz verschlossen war. Im Prinzip ist Vulkanismus immer eine
> >Oeffnung nach Innen, ein Durchstossen der Kruste.
> >
> >Momentan ist die Erde nun dabei, wieder ein Stueck zu wachsen,
>
> Belege?

Die Erdbebenserie entlang der genannten Platten, der El-Nino-Strom, dessen  
Ueberwaerme darauf basierte, dass sich die Erde im Pazifik schon geoeffnet  
hat. Diese Stelle koennte inzwischen verschorft sein. Aber das war nur der  
erste Riss der Kruste, es geht weiter. Und wie gesagt, das "Neue Wetter",  
die Hitzewellen, mit seiner Mehrenergie beruht auf der durch den ersten  
Riss freigesetzten Energie.

>
> > und wenn
> >das Innere waechst, dann reissen natuerlich die alten Nahtstellen, zum
> >Teil nichtmal ganz sicher verschlossen, wieder auf.
>
> Deine Hänschen-Klein-Geophysik ist absurd.

Du berstehst davon nichts. Lass das Theme besser.

> > Das geschieht zuerst
> >unterseeisch, was folgenden Grund hat:
> >
> >Einst waren ja alle Kontinente ein einziger Kontinent. Dieser zerriss
> >beim Erdwachstum und zwischen den zerrissenen Teilen bildete sich die
> >neue Kruste, aber auf tieferem Niveau. Diese Tiefzone fuellte sich dann
> >mit Wasser und daher haben wir da heute den Atlantischen Ozean und das
> >Mittelmeer z.B. Doch logischerweise ist die unterseeische Kruste
> >duenner, waehrend Land quasi dickere Haut ist, die erst spaeter
> >aufreisst. Daher liess das momentane Erdwachstum
>
> Belege?

Du muesstest in jedem Buch darueber finden, dass alle Kontinente mal ein  
Kontinent waren. Den Rest kannst Du mit jedem Atlas nachvollziehen.

> >zuerst die unterseeische Haut reissen.
>
> Schon mal vom 'Great Rift Valley' in Ostafrika gehört? Oder auch vom
> Oberrheingraben?

Wie gesagt: Die MEISTEN Risse sind heute unterseeisch, oder an Seegrenzen.  
Das liegt daran, dass die aufgerissenen Stellen nur flach verkrusteten, wo  
dann Wasser einfloss. Es gab jedoch auch recht kleine Lokaloeffnungen, die  
nicht zum Riesenriss wurden und also nicht zu Kontinentalplatten fuehrten.  
Diese sind daher auch heute keine Plattengrenze. Wenn Du einen Luftballon  
mit Knete bedeckst und dann aufblaest, dann koenntest Du ev. aehnliche  
Effekte erzielen. Grosse Knetelappen, aber auch offene Stellen in diesen  
selbst.

> > Die
> >dadurch hochkommende Energie bewirkte den warmen El-Nino-Strom, dessen
> >Ursache sozusagen untersseeischer Vulkanismus ist.
>
> Pure Marzahn-Spekulation. El Nino ist eine jahreszeitliche
> Meeresströmung, die aus dem Pazifik kommend südlich an der peruanischen
> Küste entlangfließt. Alle vier bis fünf Jahre dringt diese warme,
> nährstoffarme Strömung besonders weit nach Süden vor, was vermutlich mit
> einer Abschwächung der sonst vorherrschenden südöstlichen Winde zu tun
> hat. Der Grund für diese Abschwächung ist nicht ausreichend erforscht,
> um eindeutige Aussagen zu erlauben. Jedenfalls handelt es sich um ein
> Phänomen, bei dem ozeanische und athmosphärische Prozesse
> zusammenwirken.

Dir entging, dass El-Nino in letzter Zeit oefter als nun besonderes  
Phaenomen genannt wurde. Du wuselst hier mit "Annahmen" und "Vermutungen".  
Es ist aber ganz einfach.

>
> > Die unterseeisch
> >freigesetzte Energie ist letztlich verantwortlich fuer das ganze "Neue
> >Wetter" der Erde, welches ueberall in allen Wetterprozessen mehr
> >Energie zeigt.
>
> Belege?

Du musst nur aufmerksam die Nachrichten verfolgen. Auch ueber Stuerme,  
Duerren und sintflutartige Regenfaelle. Das ist insgesamt: Mehr Energie.

>
> > Ob in Stuermen, sintflutartigen Regenfaellen, oder ungeheuren
> >Hitzewellen, Duerren (Indien, Frankreich zuletzt). Auch die
> >Blitzenergie wurde staerker, weshalb die Blitzableiter bei den letzten
> >Gewittern nicht mehr viel bewirken konnten.
>
> Belege?

Deine Platte hat einen Sprung. Ich weiss nicht, ob es ein gesondertes Buch  
ueber das Neue Wetter gibt, aber Du haettest das ueber die ganz  
gewoehnlichen Nachrichten beobachten koennen. Diese sind der "Beleg".


>
> > Kurz: Das Wetter hat fuer alle seine Prozesse
> >mehr Energie, was auf unterseeischem Reissen der Huelle beruht.
>
> Marzahn-Fantasterei. Belege?

Nun reicht es aber. Du musst Dich ja nur ein wenig umsehen. Hast Du immer  
eine Plastiktuete ueber dem Kopf?


>
> > Das ist
> >aber nur der Anfang. Das Erdinnere waechst weiter und man muss sich
> >vorstellen, dass es an der ganzen Huelle zerrt, wobei sich die
> >unterseeischen Nahststellen zuerst oeffnen, aber wir haben auch Land,
> >das an alten Risslinien liegt. Im Fall der Grenze zwischen der indisch-
> >australischen und der eurasiatischen Platte haben wir sogar den eher
> >seltenen Fall, dass sich zwei Platten von Nord-Indien bis zur Tuerkei
> >beruehren, ohne dass dort Meer entstand. Wir haben dort eine reine
> >Landnaht mit "dickerer Haut".
>
> Aha (s.o., Himalaya). Zusammenstoß von Platten, nicht
> Auseinanderdriften.

Ah ja. Zusammenstoss. 8 km hoch.


>
> > Weiter westlich ist es dann die Grenze
> >zwischen eurasiatischer und afrikanischer Platte durch deren Zerreissen
> >das Mittelmeer entstand. Auch zwischen tuerkischer Platte und
> >arabischer Platte haben wir eine Landnaht. An diesen alten Nahtstellen
> >"ruettelt" nun die wachsende Erde. Nur Nordafrika und Suedspanien
> >blieben bislang verschont.
> >
> >Die Gebirgszone von Nordafrika ueber Italien/Alpen, Balkanteile,
> >Griechenland, Tuerkei, Iran, Afghanistan bis China ist eine einzige
> >"Schorfzone" vom alten Riss entlang dieser Linie. Deshalb haeufen sich
> >exakt auf dieser Linie derzeit die Erdbeben. Mit ziemlicher Sicherheit
> >wird sich dieser alte Riss bald wieder ganz oeffnen,
>
> Was für eine Sicherheit, woher? Belege?

Du musst nur ein wenig nachdenken und das derzeitige Geschehen beobachten.

>
> > was verheerende
> >Auswirkungen hat. Vulkan ist dafuer kein Ausdruck, was wir da kennen,
> >das ist nur ein Loechlein durch die Kruste. Wenn sich aber die Risse
> >oeffnen, was sie aufgrund des Erdwachstums schlichtweg muessen, dann
> >haben wir da grosse Flaechen regelrechter "Feuerseen" und der Riss
> >weitet sich aus.
>
> Da ist die Crux des Mahrzahnismus. Man liest ein paar Stichworte,
> mißversteht sie gründlich und bildet sich flugs ein "Gesamtbild", in
> diesem Fall: "Die Erde wächst". Das wird dann als unumstößliche Tatsache
> angesehen und alles andere muß sich dann eben nach diesem Zerrbild
> richten: "sie müssen schlichtweg".

Dass die Erde ab und zu waechst, das ist eine altbekannte Tatsache. Es ist  
nur religioes formuliert. Zum Beispiel:

Ps 60,4 "der du die Erde erschuettert und zerrissen hast, heile ihre  
Risse; denn sie wankt."

Da hast Du einen richtigen Zeugenbericht, als das noch allgemeiner in  
Erinnerung war vom letzten Mal.


> [...]
> >Denn man kann sich als Geburtswehen
> >vorstellen, wobei die Erde in einem Waschstumsschub quasi eine
> >groessere, neue Erde aus sich selbst heraus gebaert.
>
> Zweifelsohne ist der Geburtshelfer ein Diplom-Finanzwirt aus Berlin. Ist
> die Geburtszange auch groß genug?

Wie kommst Du daruf, dass ich ein "Geburtshelfer" sei? Mache ich den Regen  
und den Regenbogen vielleicht auch? Ich beobachte lediglich, was  
geschieht, und tue nichts, um es geschehen zu lassen. Du zeigst mal wieder  
Deinen tollen Sinn fuer "Logik". Gab es schon Vulkan-Ausbrueche? Habe ich  
die bei Dir auch gemacht, mit einem Bohrer oder so? Dich kann man doch  
nicht ernst nehmen.

Nochmal das geloeschte Zitat dazu:

Mt 24,7 Denn es wird sich ein Volk gegen das andere erheben und ein  
Koenigreich gegen das andere; und es werden Hungersnoete sein und Erdbeben  
hier und dort. Das alles aber ist der Anfang der WEHEN.

Die Hungersnoete ergeben sich auch durch die Duerren und die  
sintflutartigen Regenfaelle.

Kann es sein, dass Deine "Wissenschaft" a priori antichristlich ist? Na  
macht nichts, im Zuge der Ereignisse werden wir Euch ja endlich endgueltig  
los und dafuer zahlt man doch gern. Vielleicht habt Ihr deshalb Probleme  
mit der Wirklichkeitserkennung.

Israel muss evakuiert werden.





Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Wed Jul 01 20:44:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Erdbeben
Date: Wed, 1 Jul 98 20:44:00 CET
Message-ID: <6x1C39bJ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6vxt4l-J-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>  <6nbi9p$2pg$2@news00.btx.dtag.de>
Lines: 35


A.Labrenz meinte zum Thema Re: Erdbeben :

> >> waldek meinte zum Thema Re: Erdbeben :
> >>
> >
> Diese ganze geschwafel erweckt eher den Eindruck das hier der eine wie
> der andere mit seinem Sammelsorium an Halbwissen sinnlos auf den anderen
> enprügelt ohne wirklich diese Frage zu diskutieren.
> Gibt es denn niemanden der sich nicht nur als Feierabendseismologe
> sonder auch haubtberuflich damit beschäftigt?
> Oder müssen wir wie im Mittelalter tatsächlich die Lösung unserer
> Probleme bei Gott suchen?
> Zum Thema Medien, kommt es auch immer darauf an welche man zu Rate
> zieht, ich denke man kann RTL nicht mit dem Deutschlandfunk vergleichen.
> Über Seebeben kam z.B. heute (30.06) im WDR ein netter Beitrag und zu
> den Beben in der Türkei kommen auf NDR3 und Deutschlandfunk recht gute
> und informative Beiträge.

Und soeben wurde gemeldet, dass der Aetna spuckt. Womit zu rechnen war.  
Dabei wird es wohl nicht bleiben.

Irgendwie witzig. Frueher ging es um die Erdbewegung, jetzt geht es um ihr  
Wachstum. Diesmal wird die Erde wohl selbst die Antwort durchsetzen  
koennen.

Die Umweltschuetzer koennen uebrigens ihre Taetigkeit einstellen. Das  
spielt nun keine Rolle mehr.




Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Thu Jul 02 00:15:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nachtrag Erdwachstum
Date: Thu, 2 Jul 98 00:15:00 CET
Message-ID: <6x5D0ROJ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6vxt4l-J-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6wm9xbZ3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6nc3p2$hbh$1@news02.btx.dtag.de>
Lines: 26


DFuser meinte zum Thema Re: Nachtrag Erdwachstum :

> On Mon, 29 Jun 98 23:50:00 CET, n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Diese schwachen Beben und Seebeben interessieren ueberhaupt nicht.
> >Zugenommen haben ERDbeben die Menschen schaedigen. Ich weiss nicht, in
> >welchem Kaff Du wohnst, aber in Berlin ist das so einigen aufgefallen.
> >Nun gut, Berliner sollen ja eh etwas heller sein.
>
> Aua! Ich bin auch Berliner, aber mir sind hier keine Erdbeben
> aufgefallen. Auch keinem meiner Freunde oder Bekannten.
> In welchem Bezirk wohnst Du???

Ich glaube kaum, dass das mit dem Bezirk zu tun hat. Ich weiss ja nicht,  
was Du so treibst. Ich meine also so menschen mit Interesse am  
Weltgeschehen. Uebrigens: Kuerzlich war ein schweres Beben in der Tuerkei,  
das war bislang das letzte. Heute wurde gemeldet, dass der Aetna spuckt.  
Es haengt mehr von der Aufmerksamkeit ab, als vom Bezirk.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Thu Jul 02 00:18:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Re(2): Eingreifende Aliens
Date: Thu, 2 Jul 98 00:18:00 CET
Message-ID: <6x5D0Yno-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References:  <6nchgk$7pa$1@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 19


Antje.Schulte meinte zum Thema Re: Re(2): Eingreifende Aliens :

> >>wuerde das das rasante Auftreten des modernen Menschen schon
> >>erklaeren.
> >hm, das reicht mir nicht...  ;-)
>
> Da bist Du nicht allein... Aber ich will Normarz kein Futter bieten.
> Wenn er wuesste, was ich in meiner Freizeit so alles denke... ;-)

ja, ja, ja. "Ausserirdische" sind fuer eine neue Anti-Religion natuerlich  
auch akzeptabel, Du hattest das schon angedeutet. Ueber kurz oder lang  
wird dies auch das Hauptthema der Massenhirnwaesche sein.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Thu Jul 02 00:51:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: de.alt.spinner !
Date: Thu, 2 Jul 98 00:51:00 CET
Message-ID: <6x5D1M0J-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3583f5a2.3500095@news.easynet.de> <6mnj29$749$1@nnrp1.dejanews.com> <6nck43$sf1$1@nnrp1.dejanews.com>
Lines: 150


Anselm_P meinte zum Thema de.alt.spinner ! :

>
> > In article <6m377g$95q$1@nnrp1.dejanews.com>,
> >   Anselm_P@my-dejanews.com wrote:
> >
> > > ... Woher die Energie, um so weit zu fliegen (Kernfusion ist gar
> > > nicht so einfach) ? Wer hat soviel Geduld, um monate- und jahrelang
> > > durchs All zu fliegen ? Aus welch wunderlichem Material soll die
> > > Untertasse denn sein ? Warum treten sie nicht mit uns in Kontakt,
> > > wenn's denn so wichtig ist ?
> > >
> > > Die Antworten darauf würden mich echt interessieren !
> > >
> > > Grüße
> > >
> > > Anselm aus Stuttgart
> > >
> >
> > Habe darauf nur eine ganz dünne Antwort erhalten (AREA51 und so).
> > Wenn da nicht mehr kommt, verdient ihr das J.T. Kirk-Zitat:
> > "BEAM ME UP, SCOTTY, . . . ."
> >
> > Anselm aus Stuttgart
> >
>
> Ich bleibe dabei, das hier ist "de.alt.spinner" !
> Habe mich immer gefragt, was Norbert Marzahns "Blonde" hier sollen, die
> Erklärung durch Zufall entdeckt:
>
> http://www1.ca.nizkor.org/ftp.cgi/people/m/marzahn.norbert/1996/marzahn.
> 0496
>
> Norbert, hätten die Nazis wirklich UFO-Technologie gehabt, sie hätten
> den Krieg gewonnen - zum Glück ist es anders gekommen.
>
> " ... There Is No Intelligent Life Down Here ! "
>
> das trifft es ! Antje, du bist ausgenommen, aber off topic.


Aha, wir machen mal wieder etwas Hetzpropaganda, ja?

Na mal sehen, was dabei heraus kommt. Der Thread "Blonde" wurde wie folgt
eroeffnet:

        Empfaenger : /DE/ALT/UFO
        Absender   : ahottinger@datacomm.ch  (Wiesel)
        Betreff    : Blonde
        Datum      : Mo 01.06.98, 00:38  (erhalten: 01.06.98)
        Groesse    : 215 Bytes
        ----------------------------------------------------------------------
        Bei allen Aliens die wie Menschen aussehen wird von blonden Frauen  
        und blonden Männern gesprochen.

        Wieso immer blond ???

        Heisst jetzt das alle bloden Mensche Aliens sind ?????
        .....Danke.....

        Andi



Womit also erstmal fuer jedermann per Dejanews leicht nachpruefbar waere,  
dass dieser Betrefftitel keinesfalls, wie von Dir kuehn gelogen, von mir  
stammt. Deine Rolle hier ist damit also wphl eindeutig.

Sehen wir uns aber noch meine Antwort dazu an:

        Empfaenger : /DE/ALT/UFO
        Absender   : n.marzahn@BBRANDES.IN-BRB.DE  (Norbert Marzahn)
        Betreff    : Re: Blonde
        Datum      : Mo 01.06.98, 14:08
        Groesse    : 1691 Bytes
        ----------------------------------------------------------------------

        ahottinger meinte zum Thema Blonde :

        > Bei allen Aliens die wie Menschen aussehen wird von blonden Frauen und
        > blonden Männern gesprochen.
        >
        > Wieso immer blond ???
        >
        > Heisst jetzt das alle bloden Mensche Aliens sind ?????
        >
        > .....Danke.....

        Die Ausserirdischen-Vertreter sind inwzischen bei ausserirdischen
        "Rassen" angelangt. Dies im Hardcore-Bereich im Unterschied zum
        Soft-Bereich der Ausserirdischen-These, die erstmal sanft und
        niedlich anfaengt. Und diese "ausserirdischen Rassen" haben dann
        hier so ihre Guten und Boesen erzeugt, so freie Super-Menschen und
        bloede Sklaven-Menschen. Das sind Neuauflagen des "Ariers" und des
        "neuen sozialistischen Menschen" und des "Claer" der Scientologen,
        wobei anzumerken ist, das in High-Level-OT-Scienos bereits
        hoechstrangigste "Ausserirdische" eine angemessene Seelenheimat
        gefunden haben sollen. Parallel dazu sind angeblich auch schon
        germanische Koenige und Goetter inkarniert, was sie vor rund 100
        Jahren schon einmal taten. Ist also maechtig was los hier. Alte
        Zeiten und ferne Welten stuermen unser kleines Jahr 1998. Im Kern
        ist das alles nicht neu, nur die Formen sind teils neu, teils
        altbewaehrt. Doch all dies gehoert zusammen und ist ein
        facettenreicher, auf unterschiedliche individuelle
        Empfangsbereitschaften abgestimmter einheitlicher Angriff auf das
        Massenbewusstsein der Menschheit. Ob das nun erstmal der liebe
        Graue oder Blaue ist, oder der heldenhafte Arier-Alien. Das ist
        alles ein einziger Plan.

Irgendwie kamen wir dann zum Darwinismus, der ja eng damit zusammenhaengt,  
und irendeiner von Euch machte dann noch aus dem Betreff "Blonde Nobbys",  
was wohl eindeutig genug ist und nicht kommentiert werden muss.

Die "Nazis", wie die Du sie verniedlichend nennst, hatten die Anfaenge  
dieser Technologie. Der innerste Kern dieser Seilschaft hatte jedoch ganz  
andere Plaene, als diesen Krieg zu gewinnen, im Gegenteil, die Gruppe mit  
Hitler war ein "trojanisches Pferd", das nebst anderem fuer geeignete  
Umstaende zur maximalen Zerstoerung Deutschlands zu sorgen hatte und  
nichts lag ihnen ferner, als diesen Krieg zu gewinnen. Dennoch begann  
diese eben keineswegs "ausserirdische" Technologie in Deutschland,  
Schwerpunkt duerfte Jonastaoe gewesen sein. Weiter ging es dann damit und  
auch mit Genforschung wohl vor allem in der Dulce-Base in USA. Dort  
koennten Wesen entstanden sein, die zumindest etwas "ausserirdisch"  
aussehen. Man wollte "Beweise" fuer die Religion schaffen. Es scheint  
jedoch so, als haette die verantwortliche Kraft, also "Nazis", dieses  
Projekt verloren. Die, die auch als "Nazis" erschienen, sind in ihren  
Masken aeusserst flexibel.

Ansonsten zeigts Du, dass Du mit Nizkor zu tun hast, welches sozusagen  
Zuendel2 ist, nur als dialektischer Gegenspieler. Aber es ist ein Projekt.  
Dialektik. Nizkor ist bemueht, das NS-Morden zu leugnen, bzw. zu  
verzerren. Da Du hier nicht nur verzerrtes, sondern glatte  
Propagandaluegen einbrachtest, ist wohl anzunehmen, dass Du dazu gehoerst.

Nizkor hat meinen Forschungsstand von vor 2 Jahren gespeichert, der schon  
gut, aber noch nicht ideal war. Sie versprechen sich von dem alten Stand  
wohl Vorteile. Mein Stand von 97/98 witd offenbar nicht gespeichert. Nur  
der Form halber boten wir Nizkor auch das Buch WAL an, aber es besteht  
halt kein ernsthaftes Dokumentationsinteresse.


Damit bist Du wohl geklaert. Ich denke, Du solltest es mit einem anderen  
Pseudonym nochmal versuchen und Dich dabei etwas geschickter anstellen.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Thu Jul 02 00:53:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Es gibt sie !
Date: Thu, 2 Jul 98 00:53:00 CET
Message-ID: <6x5D1Xc3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <01bda4d0$f147a880$efc809c0@PC239.media>
Lines: 16


gritb meinte zum Thema Es gibt sie ! :

> Hallo Ihr!!
>
> Also ich glaube schon daß es irgendwo da draußen im Universum noch
> andere Lebewesen gibt.Warum sollten wir die einzigen sein in diesem
> riesigen Kosmos wo niemand weiß wo es anfängt und wo es aufhört.
> Oder seid ihr anderer Meinung?

Ja.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Thu Jul 02 00:57:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Es gibt sie !
Date: Thu, 2 Jul 98 00:57:00 CET
Message-ID: <6x5D1uLJ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <01bda4d0$f147a880$efc809c0@PC239.media> <6nda2s$cod$1@news00.btx.dtag.de>
Lines: 26


wernerweippert meinte zum Thema Re: Es gibt sie ! :

> Grit Bräutigam schrieb:
> >
> > Hallo Ihr!!
> >
> > Also ich glaube schon daß es irgendwo da draußen im Universum noch
> > andere Lebewesen gibt.Warum sollten wir die einzigen sein in diesem
> > riesigen Kosmos wo niemand weiß wo es anfängt und wo es aufhört.
> > Oder seid ihr anderer Meinung?
>
> Der Meinung wird sich wohl jeder hier anschliessen können.
> Das ist schliesslich de.alt.ufo ;-)


Wo ist denn der zwingende Zusammenhang zwische UFOs und "Ausserirdischen"?

Es gibt etliche und damit genuegend Hinweise auf eine ganz irdische  
Technologie dieser Art und wir sind hier nicht in de.alt.ausserirdische.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Thu Jul 02 01:16:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wuerfeln um 144000
Date: Thu, 2 Jul 98 01:16:00 CET
Message-ID: <6x5DQ6Go-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum,de.sci.theologie,z-netz.forum.religion
References: <357C11D7.FE584A7C@magnet.at> <6n73pi$d0@ns.dvz-mv.de> 
Lines: 30


bechhaus meinte zum Thema Re: Würfeln um 144000 (war: Religionsfreiheit ...) :

> In de.soc.weltanschauung.christentum Matthias Schmidt
> >  wrote: Im Posting
> > <6n4mp0$hrb$1@news00.btx.dtag.de> schrieb Walter.Rekowski@t-online.de
> > (Walter Rekowski):
>
> > > Würfelt dann der liebe Gott, wer raus muß, damit der Laden nicht
> > > wegen Überfüllung geschlossen wird ? Immerhin ist das Los ein
> > > "biblisches Verfahren"...
>
> > Es muß ja niemand raus, jedenfalls nicht wegen dieser Zahlenangaben.
>
> Wäre mal interessant, wenn die ersten Christen zu den 144.000 gehört
> haben, wenn da im Laufe der 2000 Jahre immer wohl mal welche dabei
> waren, wieviele die Zeugen Jehovas meinen, bis 1935 noch auffüllen
> zu müssen.

Die 144.000, das sind 12 mal 12 aus den Staemmen Israels = 144 und davon  
"ganz viele" = 1000, so wie Kinder es gebrauchen. Sie werden ERST in der  
letzten Phase dieses Zyklus bestimmt. Die Klartextstelle zu den 144.000  
laut Offenbarung ist bei Hesekiel 37 zu finden. 1935 wurde noch niemand  
ausgewaehlt. Die ZJ erzaehlen auch zu diesem Thema nichts als Unsinn.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Thu Jul 02 14:01:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: BZ macht NS-Propaganda
Date: Thu, 2 Jul 98 14:01:00 CET
Message-ID: <6x5DQUOo-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 155

Die Springer-Zeitung "BZ" raeumte in ihrer Ausgabe vom 2.Juli 1998 der  
Verschleierungspropaganda fast eine ganze Seite ein. Aufhaenger ist ein  
Klagen ueber mangelhaftes Geschichtswissen Berliner Jugendlicher im Alter  
von 14 bis 18 Jahren. Deren nach BZ-Meinung richtige Antworten auf acht  
Fragen sind jeweils als Prozentsatz erwaehnt.

Die Fragen:

1.: Hat Adolf Hitler das Ende des Dritten Reiches ueberlebt?

Richtige Antwort nach BZ: Nein (88%).

Absolute Gewissheit besteht zwar noch nicht, doch kann inzwischen gesagt  
werden, dass es wesentlich wahrscheinlicher ist, dass Hitler sehr wohl  
ueberlebte, und zwar in Sued-Amerika, wo man auch sein Privatflugzeug  
fand. Gestuetzt wird diese wahrscheinlichere Annahme inzwischen dadurch,  
dass zwar die Romanows (Zarenfamilie) und Jesse James genetisch untersucht  
und fuer echt erklaert worden sind, waehrend eine solche Untersuchung mit  
den angeblichen Hitler-Resten nicht vorgenommen wurde. Hitler war  
"trojanisches Pferd" und als solches hoechst erfolgreich, persoenlich war  
er ein Sieger, der seinen Auftrag gut erfuellt hatte, denn Deutschland lag  
in Truemmern und 1948 wurde Israel gegruendet. Es lief fuer ihn und seine  
Hintermaenner nicht ganz optimal - aber fast. Den Hitler-Selbstmord  
koennen wir heute mit hoechster Wahrscheinlichkeit als Nazi-Maerchen  
betrachten. Die BZ powert dieses Maerchen. Dessen ungeachtet duerfte  
Hitler nun seit einiger Zeit tatsaechlich tot sein. In dieser Frage wird  
man Stalin wohl recht geben muessen, der auch nicht an einen Hitler-Tod  
geglaubt hatte.

2.: Was war Auschwitz-Birkenau?

Richtige Antwort nach BZ : Ein Konzentrationslager (69%).

Das ist richtig.

3.: Wann endete der Zweite Weltkrieg?

Richtige Antwort nach BZ: In Deutschland am 8. Mai 1945 (65%).

Das ist richtig.

4.: Was passierte in der Reichskristallnacht?

Richtige Antwort laut BZ: Die Nazis zuendeten Synagogen an, zerstoerten  
juedische Geschaefte, brachten Juden um (41%).

Das ist oberflaechlich richtig, obwohl "die Nazis" etwas verschleiernd  
ist. Es war eine Sonderaktion extremistischer Nennjuden (Leviten), fuer  
die man unmittelbar zuvor in Frankreich Herrschel Gruenspan den deutschen  
Botschaftssekretaer Rath ermorden liess. Herrschel war nennjuedisch und es  
war die planmaessige Vorlage. Der Terror wurde inszeniert, weil England zu  
dieser Zeit den Fluechtlingsstrom, bzw. Siedlerstrom, nach Palaestina  
erschweren wollte und z.B. "Landungsgelder" erhob. Die Aktion sollte der  
Oeffentlichkeit "verdeutlichen", dass ein Fluchtpunkt aber unbedingt  
noetig sei.

5.: Wann begann der Zweite Weltkrieg?

Richtige Antwort laut BZ: Am 1. September 1939 (35%).

Man kann das akzeptieren, obwohl dies eigentlich nur der Beginn des  
deutsch-polnischen Krieges war.

6.: Wieviele Millionen Juden starben in Konzentrationslagern?

Richtige Antwort laut BZ: Etwa 6 Millionen (29%)

Dies war eigentlich schon immer falsch, doch heute ist das wesntlich  
offenkundiger geworden. Diese Zahl stammt aus reinen  
"Bestandsschaetzungen" und schon die Verdreifachung der  
Weltbevoelkerungszahl der Nennjuden auf dem Papier seit Mitte des 18.  
Jahrhunderts ist hoechst dubios. Davon wurde dann einfach abgezogen. Nach  
dem Zusammenbruch der Ex-UdSSR tauchten ausserdem dort einige Millionen  
bislang unterschlagener Nennjuden auf, die von den Nazi-Schaetzern im Anti- 
Nazi-Kleid nicht beruecksichtigt werden. Auch der "Endbestand" der  
bilanzmaessigen Schaetzer ist also hinfaellig geworden. Die 6-Millionen- 
Geschichte kann heute als weitgehend zusammengebrochene Nazi-Luege zu den  
Verschleierungsakten gelegt werden. Sie war schon im Ursprung eine Nazi- 
Luege (Kurt Gerstein, Auschwitz-Kommandant Hoess) - und sie blieb es. Sinn  
war die Verschleierung des tatsaechlichen NS-Mordens. Hauptopfergruppe  
waren dabei ca. 560.000 Sinti und Roma. Eine weitere Opfer-Gruppe waren  
ueber 70.000 Euthansie-Opfer. Die dritte Opfergruppe ist am  
"unheimlichsten". Es waren Nachfahren von Alt-Israeliten, die in  
Fortsetzung der Arbeit der Inquisition getoetet wurden. Sehr geziehtl.  
Himmler hatte die Archive der Inquisition herangezogen und persoenlich  
selektiert, wer "Sonderbehnandlung" erhielt. Seine Totenkopf-SS trug mit  
Totenschaedel und gekreuzten Knochen das Zeichen der alten Inquisition.  
Die "Rassengesetze" mit "Ariernachweis" stellten sicher, dass man da  
weitermachen konnte, wo die Inquisition hatte aufhoeren muessen. Man  
erklaerte die Nachfahren hoher Israeliten einfach zu Nennjuden und toetete  
diese, waehrend die "richtigen" Nennjuden gesammelt und verschleppt  
wurden. Diese getoeteten Israeliten haben jedoch mit der Gruppe der  
Nennjuden nichts zu tun.

Die BZ betreibt hier ganz offene Nazi-Propaganda, indem sie die wirklichen  
Opfer nicht erwaehnt und mit einer Ersatz-Luege beiseite schiebt. Sie  
macht das auch noch inkonsequent, denn die "moderne  
Verschleierungshistorik" geht heute keineswegs mehr davon aus, dass alle 6  
Millionen Nennjuden in KL umkamen, was unter anderem mit dem Zusammenbruch  
der Auschwitz-Luege von dort 4 Millionen Opfern zusammenhaengt (Nazi- 
Hoess-"Gestaendnis"), was nur bis Anfang der 90er "allgemein gueltig" war.  
Selbst Nazi-Verschleierer schaetzen nun um 1 Million. Infolge dessen  
schaetzen nun auch Nazi-Verschleierer im Anti-Nazi-Gewand, dass nur die  
Haelfte dieser 6 Millionen in KL getoetet worden sei. Die BZ gibt hier  
also den Verschleierungsstand wider, der bis ebenfalls Anfang der 90er  
gueltig war und in dieser Form Eingang in die Lexika fand.

7.: Was waren die Nuernberger Gesetze?

Richtige Antwort laut BZ: Rasse-Gesetze zur Ausgrenzung der Juden (13%).

Nun, das ist teilwahr. Verschwiegen wird, dass es dabei auch um die  
Ausgrenzung von Israeliten ging - um DIESE zu toeten.

8.: Was wurde auf der Wannseekonferenz beschlossen?

Richtige Antwort laut BZ: Die systematische Ermordung der Juden in Europa.

Auch dies ist falsch und veralteter Verschleierungsstand. Selbst Nazi- 
deckende Anti-Nazi-"Historiker" gehen heute nicht mehr von dieser  
Beschlussfassung aus, sondern werten die Konferenz als untergeordnete  
Umsetzungsbesprechung ohne dortige Beschlussfassung. Tatsaechlich wurde  
dort laut Protokoll aber auch keine systematische Ermordung besprochen,  
sondern eine Umsiedlung von Nennjuden ueber Durchgangslager nach Osten auf  
spaeteres Sowjet-Gebiet, wo nun viele Millionen Nennjuden auftauchten.  
Zwecks Verschleierung wurde hier die uebliche Doppel-Luege verwendet, die  
vom Text des "beruehmten" Protokolls ablenken soll. Dabei behaupten die  
einen in der Rolle der Pro-Nazis, dass das Protokoll eine Faelschung sei.  
Deren Scheingegner in der Rolle der Anti-Nazis behaupten hingegen, dass  
der Text zwar echt, aber "verschluesselt" sei, weshalb man ihn ganz anders  
lesen muesse, als er gerdruckt ist. In beiden Faellen wird der  
tatsaechliche Text gleichermassen fuer unwahr erklaert und das ist das  
gemeinsame Anliegen, denn der Protokolltext ist ganz einfach ECHT und zwar  
so, wie er ist. Das Abruecken der Nazifreunde von der  
Beschlussfassungsthese hat auch damit zu tun, dass nun staerker ins  
Gespraech gebracht wurde, dass Sondereinheiten in der Sowjetunion bereits  
ab Juni 1941 Sinti und Roma massenerschossen wurden, doch die Wannsee- 
Sitzung fand erst im Januar 1942 statt. Daher rueckten auch Nazis von der  
Beschlussthese ab. Es gibt Bemuehungen, diese massenerschossenen Sinti und  
Roma zu Nennjuden umzuschreiben (Goldhagen) und die mordenden Nazi- 
Kommandos selbst hatten sie schon damals faelschlich als nennjuedische  
Opfer verzeichnet - auf dem Papier. Das wird heute fortgesetzt, weshalb  
ein Beschluss auf der Wannseekonferenz heute auch von ganz harten Nazis im  
Anti-Nazi-Gewand als stoerend empfunden wird. Die BZ ist da offensichtlich  
noch nicht auf dem neusten Nazi-Stand.


Und so machte die BZ ihrem Ruf alle Ehre.




Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Thu Jul 02 15:20:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Satanismus
Date: Thu, 2 Jul 98 15:20:00 CET
Message-ID: <6x5ELaLZ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <6l7pdb$gq5$1@trader.ipf.de>  <359abf2c.0@news.telekabel.at>
Lines: 89


myramanga meinte zum Thema Re: Satanismus :

> Hee ja heeee ee!
>
> Eine "ueble Sekte" ist fuer mich jede Gruppe oder Ansammlung von
> Menschen, die andere von sich abhaengig macht, wenn Menschen ohne sie
> nicht mehr gut leben koennen. Es soll moeglich sein, in einer rel.
> Gemeinschaft eigene Wege zu finden und jederzeit ohne Konsequenzen auf
> Urlaub zu gehen. "Geistiges Wachstum " soll das Rezept heissen, - nicht,
> den Bruder im Geiste mit sinnlosen Verboten und Drohungen in eine
> hirnlose, gestauchte Marionette zu verwandeln.
>    Und ich hoffe, Ihr wisst, dass TANTRA-YOGA,  - bei uns "Sexualmagie"
> genannt, in der urspruenglichen, hoechsten Form bedeutete, zwar
> stundenlang Sexualverhalten zu betreiben(unter bestimmten Aspekten),
> jedoch den Hoehepunkt fast immer absolut zu beherrschen, also groesste
> Selbstbeherrschung auf hoher Ebene.
>    Seth war urspruenglich ein lichter,  fruchtbarer Gott - bis Ober- und
> Unteraegypten sich den Krieg erklaerten. Die Osiris-Priester siegten und
> Seth wurde tatsaechlich zum Verfluchten, Boesen genannt, zum Gott, zu
> dem man in der Wueste rief und der fuer die schrecklichsten
> Verwuenschungen herhalten musste. Ob SATAN von SETH herruehrt? Eine
> interessante Frage! - Ich weiss es nicht. Ich dachte immer BAAL-ze-BAB,
> -(im Volksmund - Beelzebub), der "Herr der Fliegen" oder noch aeltere
> Gottheiten, die noch aus der Zeit der Sumerer stammen, benamten den
> Herrn, der in der siebenten Reihe steht. Auch Koenig NIMRUM, der, denke
> ich, den Turm zu Babel erbauen liess, nimmt da einen sehr ehrenvollen
> Platz ein...


Seth als "lichter, fruchtbarer Gott", genau das ist Sethismus, bzw.  
Satanismus. Er war kein Gott sondern Mensch und Koenig und Urahn. Im  
Rahmen der Ahnenerinnerung kam auch er als Untergott in den Himmel,  
welcher im Grunde nur Geschichte enthaelt. Verdichtet. Die Anhaenger der  
Seth-Ideologie waren dermassen uebel (Mord, Luege), dass er deshalb aus  
dem aegyptischen Pantheon gebannt wurde. Seth wurde vor der Einigung in  
der 1. Dynastie in Oberaegypten (Sueden) verehrt. Mythologisch war er der  
Moerder von Osiris. Dessen anderer Sohn, Horus, wurde im zunaechst  
siegreichen Unteraegypten (Norden) verehrt. Aber der Ur-Gegensatz blieb.  
Spaeter konnten ab und zu die Sethisten, Satanisten, Seth zum Nationalgott  
erheben, das war wechselhaft. Aus Aegypten zog dieser Konflikt in die  
Welt. Seth-Aegypten hatte die weisse Krone und Horus-Aegypten die rote  
Krone. Daraus wurde im geeinten Aegypten die rot-weisse Doppelkrone. Heute  
symbolisiert sie die Weltkrone. daher waren die NSDAP-Fahnen rot-weiss,  
denn Hitler und die innerste Elite war sethistisch, satanistisch. Doch  
arbeiten beide Seiten mit rot-weiss, die Krone selbst ist quasi neutral  
und beide moechten sie haben.

Seth war ein menschliches Monstrum. Er entspricht uebrigens dem biblischen  
Seth, welcher Abel erschlug, wobei die Satanisten spaeter die Namen kain  
ud Abel austauschten.

Natuerlich drehen sie alles um - das ist satanistisches Grunprinzip im  
ideologischen, bewusstseinstechnischen Bereich. So erklaerten sie  
schließlich BAAL (=WAL) aus ihrer Sicht zum Satan. Bei Satanisten ist eben  
alles umgekehrt.


> Uber Satanismus will ich folgendes sagen: Dieser mag auch richtige
> Rebellen und enttaeuschte Menschen anziehen, die frei sein moechten von
> jeder Norm, jeder Konvention. Dennoch, denke ich, gleube ich, werden
> frueher oder spaeter jene Menschen unweigerlich zu Menschenfeinden. -


Wenn sie geeignet sind, soweit vorzudringen. Ansonsten bleiben sie im  
werbewirksamen "Soft-Bereich". Mit diesem wird gelockt und fuer die  
Geeigneten geht es von dort weiter.

> Freundliche Gruesse,     ...zadik...

Zaddik, das sind "unfehlbare Priester" des Chassidismus = Lehre von der  
List = Satanismus. Ihnen zu "Ehren" heisst es bei manchen auch "KZ" fuer  
Konzentrationslager, statt richtig KL. KZ = Kohen-Zaddik. Und "Holocaust"  
bezeichnet ein satanistisches Brandopferritual, Holo causton = griech.  
Ganz verbrannt. Brandopfer. Ist immer satanistisch. Nichtsatanisten sagen  
nach wie vor "Voelkermord" oder besser noch: NS-Morden. Denn es war ein  
Morden und kein "goettliches Opfer" an Satan. Hier erkennt man die Staerke  
des satanismus, die er hat, um die ihm genehmen Worte bei der masse such  
durchsetzen. Es begann eigentlich mit einem Film ueber die Familie Weiss.  
Aber Weiss, das war in Aegypten die Farbe der Satanisten, die Farbe der  
Krone von Seth-Aegypten.





Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Thu Jul 02 15:23:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nachtrag Erdwachstum
Date: Thu, 2 Jul 98 15:23:00 CET
Message-ID: <6x5EL-go-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6vxt4l-J-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6wm9xbZ3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <35994352.1723362@news.kamp.net>
Lines: 28


thomas.brucker meinte zum Thema Re: Nachtrag Erdwachstum :

> n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
>
>
> >Zugenommen haben ERDbeben die Menschen schaedigen. Ich weiss nicht, in
> >welchem Kaff Du wohnst, aber in Berlin ist das so einigen aufgefallen.
> >Nun gut, Berliner sollen ja eh etwas heller sein.
> >
>
>
> Du hast recht.Und wenn es bald noch mehr Menschen auf der Erde gibt
> werden noch mehr von Erdbeben geschaedigt.
> Z.b gab es 1960 ca. 3019000000 Menschen.1990 5292000000 Menschen.Es
> ist allso nur logisch das  in Zukunft immer mehr Menschen Opfer von
> Erdbeben werden.

Die meisten Opfer wird es geben, wenn die alten Risse wieder ganz offen  
liegen. Die Bebenserie entlang den Plattengrenzen kuendigen es nur an und  
sind vergleichsweise harmlos.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Thu Jul 02 15:31:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nachtrag Erdwachstum
Date: Thu, 2 Jul 98 15:31:00 CET
Message-ID: <6x5EM4uJ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6vxt4l-J-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6x1BTxAZ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6ne2ph$gh3$1@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 48


Antje.Schulte meinte zum Thema Re: Nachtrag Erdwachstum :

> n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> >Oh je. Wir besprachen eigentlich groessere lebensformen mit Knochen und
> >so. Bakterien, das ist eine ganz andere "Lebensebene" die sogar in
> >diesen grossen Arten vorkommt. Sie sind voellig ungeignet, um das
> >Fehlen von "teilsinnlosen" Zwischenformen zu erklaeren. Ganz egal was
> >die Bakterien tun oder nicht tun, das Entstehen zweier Fluegel plus
> >Zubehoer wird dadurch nicht geklaert, danz einfach weil ein Vogel,
> >Fisch oder Saeugetier ganz einfach keine Bakterie ist. Es gibt ja auch
> >keine Baktieren, die Eier brueten oder ihren Nachwuchs saeugen. M.E.
> >wollen sich die Darwinisten da einfach aus dem Staub machen.
>
> Oh je. Wir besprachen die zufaellige Entstehung von Mutationen in
> Lebewesen im allgemeinen. Bakterien haben ebenso wie wir DNA, die sich
> nur in wenigen, unwesentlichen Punkten von unserer unterscheidet, sie
> haben eine sehr, sehr aehnliche Proteinausstattung und reagieren genau
> wie wir auf Bestrahlung. (Man merkt mal wieder das grosse biologischen
> Grundwissen, Normarz...) Um diese Punkte ging es, nicht etwa um
> Eierlegen oder Junge saeugen. Nich wahr?

Oh, auch Transistoren haben so ihren Schaltplan, ebenso wie der Fernseher.  
Nur ist die Information eben eine andere und man kann das Funktionieren  
von Transistoren nicht als dasselbe, als das von Fernsehern betrachten. Du  
tust doch immer so, als haettest DU Ahnung von Biologie. Dann muesstets Du  
wissen, dass die DNA einer Bakterie Bakterien konstruiert, nicht aber z.B.  
Saeugetiere. Was diese koennen und nicht koennen, das ist in DEREN Gencode  
festgeschrieben und sonst nirgends. Und da es hier um Darwinismus bei den  
Arten ging, waere es ganz anstaendig und wissenschaftlich, wenn Du mit  
DEREN DNA arbeiten wuerdest, aber das ist Glaubensfanatikern wohl zu ...  
einfach? Zu logisch? Zu wissenschaftlich?

Wenn Du wissen wilst, wie der Fernseher zu bedienen ist, siehst Du ja auch  
nicht in den Erklaerungen zu einem Transistor nach.

> Was geklaert wird, sind grundlegende Mechanismen der

Grundlegend? dann kannst Du das ja sicher auch in unserer DNA nachweisen.  
Dann brauchst Du auch keine andere DNA. Wenn Du eine andere brauchst, dann  
ist in unserer wohl nichts fuer den Glauben zu holen, oder?



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Thu Jul 02 15:35:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Droh-Anrufe:
Date: Thu, 2 Jul 98 15:35:00 CET
Message-ID: <6x5EMPyJ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6wJY79AJwxB@trib0018.tribal.line.org> <6x1BV4DJ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> 
Lines: 27


kolthoff meinte zum Thema Re: Droh-Anrufe: :

> On Wed, 1 Jul 98 02:58:00 CET, Norbert Marzahn wrote in
> <6x1BV4DJ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>:
>
> [...]
>
> >Die richtigen Truppen finden
> >sie schon. Sie sind auch gute Schauspieler und machen das ueber die
> >"Fussball-Schiene" so locker, wie ueber eine "politische Schiene".
>
> Was mir unbegreiflich ist: wie man meinen können sollte, über eine
> solche Gurkentruppe (aka "Nationalmannschaft") irgendwelche
> Anknüpfungspunkte für irgendwelche emotional aufgeladenen Aktionen
> finden zu können. Naja, wenn man nur sowas wie TeBe oder Hertha vor der
> Haustür hat.

Nun, die das meinen konnten, die meinten offenbar ganz richtig. Denn es  
funktioniert ganz nachweislich. Mit den mannschaften hat das nichts zu  
tun.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Thu Jul 02 16:43:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Jerusalem-Offensive
Date: Thu, 2 Jul 98 16:43:00 CET
Message-ID: <6x5EN7vo-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6wGybus3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>  <359AD308.867C3C74@hamburg.netsurf.de>
Lines: 231


Juergen.Grosse meinte zum Thema Re: Jerusalem-Offensive :

> Stefan Schneider wrote:
>
> > [Israel wandert über den mittelatlantischen Rücken direkt in die
> >  wachsende Hohlerde]
> > > Und getz gehts lo-hos..
> > Jo. Das hat er auch schon in dau abgezogen.
> > > >Faktisch ist der MR eine alte Nahtstelle aus der Zeit, als die
> > > >Erdkruste einst zerriss und sich daurch die sog. Kontinentalplatten
> > > >bildeten. Das geschieht dann, wenn das Erdinnere einen
> > > >Wachstumsschub auslebt,
> > >
> > > Marzahn-Fantasterei ("dies ist nur durch Blähung zu erklären").
> > > Belege?
> > Hat er nicht. In dau hat er auf meine Nachfrage, wie denn die Erde
> > wachsen können soll, wenn die mittlere Dichte der Erde gleich bleiben
> > soll (dann
>
> ...
>
> > > >Momentan ist die Erde nun dabei, wieder ein Stueck zu wachsen,
> > > Belege?
> > Ich nehme an, das hat er heimlich auf einer Levitenkonferenz
> > aufgeschnappt,
>
> Hallo Stefan,
>
> voellig abwegig ist die Theorie von der Expansion der Erde nicht. Sie
> wurde vor 'zig Jahren in der populaerwissenschaftlichen Fernsehserie
> "Unser blauer Planet" von Prof. Dr. Heinz Haber vertreten, ich habe auch
> jahrelang daran geglaubt. Die aelteren unter den Mitlesern werden sich
> vielleicht noch an die Sendungen erinnern.
>
> Ich weiss nicht, ob die Theorie von Pascual Jordan stammte, aber sein
> Buch "Die Expansion der Erde: Folgerungen aus der Diracschen
> Gravitationshypothese" (Braunschweig, Vieweg 1966) duerfte die
> bekannteste deutschsprachige Darstellung sein. Der emeritierte Professor
> an der Universitaet von Tasmanien Samuel W[arren] Carey, Autor von "The
> expanding earth" (Amsterdam, Elsevier 1976), vertritt heute noch die
> Ansicht, die Erde dehne sich aus, steht damit aber mittlerweile ziemlich
> allein.

Nun, die Konsequenzen sind auch etwas unerfreulich. Ob die Erde  
Wachstumsphasen hat, oder nicht, dass werden wir aber m.E. sehr bald ganz  
genau wissen.

Denn wenn die Erde waechst, dann geschieht Folgendes:

Die Erdkruste reisst vor allem an den alten Risststellen wieder auf. das  
sind vor allem die Grenzen der Kontinentalplatten. Diese Platen entstanden  
ueberhaupt erst durch ein Aufreissen der Huellenkruste, nachdem das Innere  
zu stark angewachsen war. An den offenen Stellen sorgte austretendes  
Fluessiggestein dann ganz schorfaehnlich fuer Verschorfung (Gebirge).  
Dadurch schlosseb sich die offenen Stellen wieder (fast). In der Regel war  
die neue Bodenkruste tiefer gelegen als die alte, weshalb sie meist in  
oder an Wassergebieten ist, denn die tiefergelegene Neukruste wurde  
Meeresboden. Man sieht das gut zwischen den Kuesten suedamerikas und  
Arfikas, die noch heute gut zusammenpassen. Dazwischen ist Neukruste. Und  
in der Mitte ist der "Grat". Ist gut zu erkennen.

Wenn die Erde dann wieder einen Wachstumsschub hat, dann reisst die  
duennere Kruste natuerlich zuerst, also am Meeresboden. So eine offene  
Stelle duerfte verantwortlich fuer die Ueberwaerme des El-Nino-Stroms  
gewesen sein. Die ausgetretene Energie wurde vom Wasser gepuffert, aber  
dennoch konnte sie das "Neue Wetter" bewirken, das in allen Aspekten mit  
mehr Energie in Erscheinung tritt.

Dieser erste Riss der Kruste ist wahrscheinlich nun wieder geschlossen  
(neu verkrustet). Aber das ist nur der erste Riss an einer duennen Stelle  
gewesen. Das ganze Mittelmeer ist "Krustenzone" und derzeit sind die alten  
Rißstellen zwischen eurasiatischer, afrikanischer, tuerkischer, arabischer  
und indisch-australischer Platte permanent Erdbebenzone. Ueber kurz oder  
lang muss auch diese Zone wieder aufreissen, wenn es ein Erdwachstum gibt.  
Man kann die Beben dann als "Ruetteln" und Vorzeichen sehen. Die ab und zu  
aktiven Vulkane sind dabei noch nicht ganz fest verschlossene Reste der  
offenen Zonen. Wenn ein Erdwachstum stattfindet (Wachstumsschub), dann  
werden daher die Vulkane zuerst wieder offen werden und es muessten als  
weiteres Vorzeichen viele Vulkane ausbrechen, ev. auch solche, die schon  
"ewig" nicht aktiv waren. Daher ist es interessant, dass gestern ein  
Spucken des Aetna gemeldet wurde. Mal sehen, wie sich der Vesuv  
verhaeltet. Das ist weiter zu beobachten, weltweit.

Der alte Riss reicht bis nach West-Nordafrika. Wenn auch dort die Erde in  
Bewegung, dann wurde der Riss in seiner ganzen Laenge (mehrere beteiligte  
Platten) aktiv. Er duerfte dann kurz vor dem Aufreissen stehen. Daher  
waeren die Benen neben dem Vulkanismus der zweite Zustandsindikator, der  
von Vertretern der Erdwachstumstheorie zu beobachten ist. Fuer diese wird  
es dann allerhoechste Zeit um Vorraete anzulegen, denn wenn der Riss  
erstmal auch an Land da ist, dann werden alle hamstern. Wir haben dann  
naemlich ein Problem: Bei einem unterseeischem Riss wirkt das Wasser  
sowohl Energiepuffernd, als auch kuehlend, das heisst, dass sich so ein  
Riss viel schneller schliesst, da die magma abkuehlt und "verschorft". An  
Land hingegen geht die Energie direkt in die Athmosphaere und sorgt fuer  
enorme Duerren, Hitze, Ernteverluste und ein Landriss schliesst sich auch  
nicht so schnell. Von den Folgen waeren wir auch in Deutschland betroffen,  
obwohl wir kaum in konkret oeffnungsgefaehrdetem Gebiet sind, vor allem  
nicht im Norden, was ein grosser Vorteil ist.

Vorsichtige sollten die im Juli 1996 von den Berliner Zeitungen  
verbreitete Aufforderung des Staatssekretaers Dieter Ernst (CDU) nicht  
vergessen, sich privat Vorraete zu lagern, Batterieradio, Sturzhelm,  
Verbandspaeckchen usw. Man wunderte sich. Gleichzeitig wurden die Berliner  
Lagerhaeuser wieder randvoll gefuellt, nachdem sie nach der  
Wiedervereinigung zunaechst komplett geleert worden waren. Wenn aber die  
Senatslager gefuellt wurden und die Berliner ZUSAETZLICH privat lagern  
sollten, dann wurde doch sicher etwas erwartet und man raetselte: Was?

Ich denke, dass sich das allmaehlich abzeichnet. Niemand kann der Politik  
vorwerfen, dass sie nicht die richtigen Vorschlaege gemacht haette.  
Jedenfalls nicht in Berlin.

Wenig geophysikalisch interessierte Christen sollten wiederum an eine  
christliche Ankuendigung denken:

Mt 24,6 "Ihr werdet hoeren von Kriegen und Kriegsgeschrei; seht zu und  
erschreckt nicht. Denn das muß so geschehen; aber es ist noch nicht das  
Ende da. Denn es wird sich ein Volk gegen das andere erheben und ein  
Koenigreich gegen das andere; und es werden Hungersnoete sein und Erdbeben  
hier und dort. Das alles aber ist der Anfang der WEHEN. Dann werden sie  
euch der Bedraengnis preisgeben und euch toeten. Und ihr werdet gehasst  
werden um meines Namens willen von allen Voelkern."


WEHEN, das mag fuer die wenigen,verbliebenen Christen ein Hinweis auf  
GEBURTSWEHEN sein, wobei aus einer Erde eine neue, groessere Erde geboren  
wird. Wir werden das bald wissen. Die letzte Christenverfolgung ist  
wiederum absehbar, ueberall werden die ideoligischen,  
massenpsychologischen Messer gegen das Christentum scharf gemacht. Wenn  
die Erde aufreisst, wird man uns womoeglich die SCHULD geben, weil wir es  
frueher wussten und auch irgendwie ersehnten, denn das ist ja gleichzeitig  
das schliessliche, endgueltige Ende des Boesen, und ein Ende mit Schrecken  
ist eben doch besser, als ein Schrecken ohne Ende. Fuer die Menschen  
danach wird es dann viel besser sein, geradezu paradiesisch im Verhaeltnis  
zu jetzt. Wir sollten daher bei alledem diese Zukunftsperspektive der  
Menschheit im Auge haben.

Psalm 60,4 "der du die Erde erschuettert und zerrissen hast, heile ihre  
Risse; denn sie wankt."

Man kann die goettliche Veranlassung vom Informationswert abziehen, wenn  
man will. man kann es auch rein naturwissenschaftlich betrachten. Es ist  
alle paar tausend Jahre so vorgesehen.

Auszug aus dem Platon-Bericht ueber Atlantis, beruhend auf den Aussagen  
eines alten aegyptischen Weisen:

"Er (der Priester) schickte voraus, die Hellenen seien alle jung am  
Geiste, denn sie besäßen kein auf langjähriger Überlieferung gegründetes  
altes Wissen oder irgendeine durch die Zeit ergraute Kunde.
Die Ursache aber hiervon ist die folgende: es haben viele Vernichtungen der
Menschen stattgefunden, und auf verschiedene Weise, und werden in der Folge
stattfinden - die größten durch Feuer und Wasser, durch tausend andere Ursachen
aber andere geringere. Was auch bei euch erzählt wird, daß einst Phaeton, des
Helios Sohn - nachdem er des Vaters Wagen bespannt, es aber nicht vermocht
hätte, auf des Vaters Wegen zu fahren -, alles auf Erden verbrannt habe und
selbst durch einen Blitzstrahl getötet worden sei - dies wird zwar als etwas
erzählt, was den Anschein einer Fabel hat; das Wahre aber davon ist die
Bahnabweichung der um die Erde am Himmel sich bewegenden Gestirne und die nach
langen Zeiträumen durch viel Feuer erfolgende Vernichtung von allem, was sich
auf der Erde befindet. Natürlich gehen dabei die auf Bergen und in
hochgelegenen, trockenen Gegenden Wohnenden zahlreicher zugrunde als die an
Flüssen und am Meer Wohnhaften. Für uns aber ist der Nil wie in allen übrigen
Dingen der Retter, als er uns auch aus dieser Not befreit, indem er über seine
Ufer tritt. Wenn dagegen die Götter, die Erde mit Wasser reinigend, eine
Überschwemmung schicken, so werden die auf den Bergen Wohnenden, die Rinder-
und Schafhirten, gerettet: die aber in den Städten bei euch werden ins Meer von
den Flüssen fortgerissen. In unsrem Lande jedoch strömt weder in diesem noch in
einem anderen Fall Wasser von oben her auf die Fluren; es ist im Gegenteil von
Natur aus derart eingerichtet, daß alles von unten hinauftritt. Daher und aus
diesen Gründen wird, was sich bei uns erhielt, für das Älteste erklärt: das
Wahre aber ist, daß es an allen Orten, wo nicht übermäßige Hitze und Kälte dies
verwehren, ein bald minder zahlreiches Menschengeschlecht gibt. Was aber sowohl
bei euch als auch hier wie auch an einem anderen Ort Schönes, Großes oder
Bedeutsames geschehen ist, wird, soweit wir davon Kunde erhalten, in seiner
Gesamtheit hier in den Tempeln aufgeschrieben und bleibt so erhalten. Bei euch
aber und bei den anderen ist alles immer erst kürzlich wieder neu eingerichtet
durch Schriften und alles das, dessen Staaten bedürfen. Und nach der üblichen
Anzahl von Jahren bricht die Himmelsflut wieder über sie herein wie eine
Krankheit und läßt nur die Unwissenden und Ungebildeten unter euch zurück, so
daß ihr wieder, wie von Anfang an, gleichsam verjüngt werdet, da ihr weder von
dem, was hier, noch von dem, was bei euch geschah in alter Zeit, etwas wisset.
Zumindest unterscheidet sich das, was du soeben, o Solon, von der
Geschlechterfolge bei euch angeführt hast, nur wenig von einem Kindermärchen;
erstlich erinnert ihr euch nur einer einzigen Überschwemmung der Erde, obschon
viele vorher stattgefunden haben; zudem wisset ihr nicht, daß das beste und
schönste Geschlecht unter den Menschen in eurem Lande gelebt hat, das
Geschlecht, von dem du mit eurem ganzen heutigen Staat abstammst, weil einst
ein kleiner Stamm übriggeblieben ist; all dies ist euch verborgen geblieben,
weil die Überlebenden durch viele Menschenalter hindurch, ohne etwas
Schriftliches zu hinterlassen, dahingegangen sind."

Und dieses Geschlecht besiegte die grosse Streitmacht von Atlantis.  
Atlantis war eine halbinsel am amerikanischen Kontinent. Sie ist heute ein  
Unterseeplateau vor New York und heisst: Bermuda-Schwelle. Die Bermuda- 
Inseln sind Reste der Atalntis-Gebirge. Die Berginseln der neuengland- 
Kuppen, noch heute recht hoch, das sind die bei Platon erwaehnten  
schuetzenden Berge im Norden gewesen. Atlantis lag laut Platon-Bericht vor  
den "Saeulen der Herakles" = Gibraltar. Und Gibraltar liegt auf dem  
Breitengrad auf etwa gleicher Hoehe, wie die "Bermuda-Schwelle" Atlantis.  
Nur die Entfernung war damals geringer, denn die Erde war kleiner und der  
Atlantische Ozean war auch kleiner.

Fuer die Raetsel im "Beruda-Dreieck" gibt es auch eine ganz einfache  
Erklaerung, doch waere das hier zu viel. Dort ist so eine Art "Wurmloch".  
Aber nun nicht mehr lange.

Es gibt KEINEN Weltuntergang. Nur eine "Verjuengung". Und nach meiner  
eigenen Beurteilung ueber den Zustand der Menschheit ist das auch  
notwendig, also soll die Menschheit auch nicht klagen, es waere einfach zu  
absurd.

Ich bin nicht der Auffassung, dass die Wissenden noch das Recht haben, ihr  
Wissen vor den Massen zu verbergen. "Wohlmeinend". Um die massen nicht zu  
beunruhigen. Sie bringen die Massen damit um die Chance, auch ihrerseits  
richtige Schluesse ziehen zu koennen. Obschon es natuerlich bald jeder  
wissen koennte, der nicht zum Unterhaltungsmenschen degenerierte. Und das  
Reine Boese versucht nun, die Menschen vielfaeltigst gegeneinander aufzu-
hetzen, denn es weiss, dass sein Ende naht. Sie moechten nun moeglichst  
viele mitreissen. Mit grossem Erfolg. Zumindest dies koennte erheblich  
gebremst werden, denke ich.

Ich kann aus absolutem Wissen zusichern, dass es keinen Tod gibt.

Israel muss evakuiert werden.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Thu Jul 02 16:43:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Assimilation Again!!!
Date: Thu, 2 Jul 98 16:43:00 CET
Message-ID: <6x5EMpt3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6x3CDLDig2B@forum.nadeshda.gun.de>
Lines: 37


I.MUSA meinte zum Thema Assimilation Again!!! :

> ## Nachricht <199806281705.MAA27212@dfw-ix3.ix.netcom.com>
>    vom 28.06.98 10:08 weitergeleitet
> ## Ursprung : I.Musa@Forum.gun.de
> ## Ersteller: ina@ix.netcom.com (ina)
>
> ________________________________________________________________________
>
>  F r e e d o m * Linking Palestinians & Their Friends * help@alquds.net
>
>                         FWD: Forum for Palestine
> ________________________________________________________________________
>
> The Independent on Sunday
> June 28, 1997
>
> The rapid growth of the Jewish
> community in Germany is a threat -
> says a fellow Jew
>
> From Imre Karacs in Bonn

Das machten sie doch damals genau so. Das ist doch der Trick, wenn ein  
paar Nennjuden die anderen treiben wollen. Und das ist die Urwurzel des  
"Antisemitismus". Sie wuenschen aus "religioesen" Gruenden, dass nun  
moeglichst ALLE Nennjuden nach Israel kommen. Und was sie wuenschen, das  
soll geschehen. Wir sollten sie nicht unterstuetzen.

Israel muss evakuiert werden.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Thu Jul 02 16:44:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Jerusalem-Offensive
Date: Thu, 2 Jul 98 16:44:00 CET
Message-ID: <6x5ENIpJ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum
Lines: 230

Juergen.Grosse meinte zum Thema Re: Jerusalem-Offensive :

> Stefan Schneider wrote:
>
> > [Israel wandert über den mittelatlantischen Rücken direkt in die
> >  wachsende Hohlerde]
> > > Und getz gehts lo-hos..
> > Jo. Das hat er auch schon in dau abgezogen.
> > > >Faktisch ist der MR eine alte Nahtstelle aus der Zeit, als die
> > > >Erdkruste einst zerriss und sich daurch die sog. Kontinentalplatten
> > > >bildeten. Das geschieht dann, wenn das Erdinnere einen
> > > >Wachstumsschub auslebt,
> > >
> > > Marzahn-Fantasterei ("dies ist nur durch Blähung zu erklären").
> > > Belege?
> > Hat er nicht. In dau hat er auf meine Nachfrage, wie denn die Erde
> > wachsen können soll, wenn die mittlere Dichte der Erde gleich bleiben
> > soll (dann
>
> ...
>
> > > >Momentan ist die Erde nun dabei, wieder ein Stueck zu wachsen,
> > > Belege?
> > Ich nehme an, das hat er heimlich auf einer Levitenkonferenz
> > aufgeschnappt,
>
> Hallo Stefan,
>
> voellig abwegig ist die Theorie von der Expansion der Erde nicht. Sie
> wurde vor 'zig Jahren in der populaerwissenschaftlichen Fernsehserie
> "Unser blauer Planet" von Prof. Dr. Heinz Haber vertreten, ich habe auch
> jahrelang daran geglaubt. Die aelteren unter den Mitlesern werden sich
> vielleicht noch an die Sendungen erinnern.
>
> Ich weiss nicht, ob die Theorie von Pascual Jordan stammte, aber sein
> Buch "Die Expansion der Erde: Folgerungen aus der Diracschen
> Gravitationshypothese" (Braunschweig, Vieweg 1966) duerfte die
> bekannteste deutschsprachige Darstellung sein. Der emeritierte Professor
> an der Universitaet von Tasmanien Samuel W[arren] Carey, Autor von "The
> expanding earth" (Amsterdam, Elsevier 1976), vertritt heute noch die
> Ansicht, die Erde dehne sich aus, steht damit aber mittlerweile ziemlich
> allein.

Nun, die Konsequenzen sind auch etwas unerfreulich. Ob die Erde  
Wachstumsphasen hat, oder nicht, dass werden wir aber m.E. sehr bald ganz  
genau wissen.

Denn wenn die Erde waechst, dann geschieht Folgendes:

Die Erdkruste reisst vor allem an den alten Risststellen wieder auf. das  
sind vor allem die Grenzen der Kontinentalplatten. Diese Platen entstanden  
ueberhaupt erst durch ein Aufreissen der Huellenkruste, nachdem das Innere  
zu stark angewachsen war. An den offenen Stellen sorgte austretendes  
Fluessiggestein dann ganz schorfaehnlich fuer Verschorfung (Gebirge).  
Dadurch schlosseb sich die offenen Stellen wieder (fast). In der Regel war  
die neue Bodenkruste tiefer gelegen als die alte, weshalb sie meist in  
oder an Wassergebieten ist, denn die tiefergelegene Neukruste wurde  
Meeresboden. Man sieht das gut zwischen den Kuesten suedamerikas und  
Arfikas, die noch heute gut zusammenpassen. Dazwischen ist Neukruste. Und  
in der Mitte ist der "Grat". Ist gut zu erkennen.

Wenn die Erde dann wieder einen Wachstumsschub hat, dann reisst die  
duennere Kruste natuerlich zuerst, also am Meeresboden. So eine offene  
Stelle duerfte verantwortlich fuer die Ueberwaerme des El-Nino-Stroms  
gewesen sein. Die ausgetretene Energie wurde vom Wasser gepuffert, aber  
dennoch konnte sie das "Neue Wetter" bewirken, das in allen Aspekten mit  
mehr Energie in Erscheinung tritt.

Dieser erste Riss der Kruste ist wahrscheinlich nun wieder geschlossen  
(neu verkrustet). Aber das ist nur der erste Riss an einer duennen Stelle  
gewesen. Das ganze Mittelmeer ist "Krustenzone" und derzeit sind die alten  
Rißstellen zwischen eurasiatischer, afrikanischer, tuerkischer, arabischer  
und indisch-australischer Platte permanent Erdbebenzone. Ueber kurz oder  
lang muss auch diese Zone wieder aufreissen, wenn es ein Erdwachstum gibt.  
Man kann die Beben dann als "Ruetteln" und Vorzeichen sehen. Die ab und zu  
aktiven Vulkane sind dabei noch nicht ganz fest verschlossene Reste der  
offenen Zonen. Wenn ein Erdwachstum stattfindet (Wachstumsschub), dann  
werden daher die Vulkane zuerst wieder offen werden und es muessten als  
weiteres Vorzeichen viele Vulkane ausbrechen, ev. auch solche, die schon  
"ewig" nicht aktiv waren. Daher ist es interessant, dass gestern ein  
Spucken des Aetna gemeldet wurde. Mal sehen, wie sich der Vesuv  
verhaeltet. Das ist weiter zu beobachten, weltweit.

Der alte Riss reicht bis nach West-Nordafrika. Wenn auch dort die Erde in  
Bewegung, dann wurde der Riss in seiner ganzen Laenge (mehrere beteiligte  
Platten) aktiv. Er duerfte dann kurz vor dem Aufreissen stehen. Daher  
waeren die Benen neben dem Vulkanismus der zweite Zustandsindikator, der  
von Vertretern der Erdwachstumstheorie zu beobachten ist. Fuer diese wird  
es dann allerhoechste Zeit um Vorraete anzulegen, denn wenn der Riss  
erstmal auch an Land da ist, dann werden alle hamstern. Wir haben dann  
naemlich ein Problem: Bei einem unterseeischem Riss wirkt das Wasser  
sowohl Energiepuffernd, als auch kuehlend, das heisst, dass sich so ein  
Riss viel schneller schliesst, da die magma abkuehlt und "verschorft". An  
Land hingegen geht die Energie direkt in die Athmosphaere und sorgt fuer  
enorme Duerren, Hitze, Ernteverluste und ein Landriss schliesst sich auch  
nicht so schnell. Von den Folgen waeren wir auch in Deutschland betroffen,  
obwohl wir kaum in konkret oeffnungsgefaehrdetem Gebiet sind, vor allem  
nicht im Norden, was ein grosser Vorteil ist.

Vorsichtige sollten die im Juli 1996 von den Berliner Zeitungen  
verbreitete Aufforderung des Staatssekretaers Dieter Ernst (CDU) nicht  
vergessen, sich privat Vorraete zu lagern, Batterieradio, Sturzhelm,  
Verbandspaeckchen usw. Man wunderte sich. Gleichzeitig wurden die Berliner  
Lagerhaeuser wieder randvoll gefuellt, nachdem sie nach der  
Wiedervereinigung zunaechst komplett geleert worden waren. Wenn aber die  
Senatslager gefuellt wurden und die Berliner ZUSAETZLICH privat lagern  
sollten, dann wurde doch sicher etwas erwartet und man raetselte: Was?

Ich denke, dass sich das allmaehlich abzeichnet. Niemand kann der Politik  
vorwerfen, dass sie nicht die richtigen Vorschlaege gemacht haette.  
Jedenfalls nicht in Berlin.

Wenig geophysikalisch interessierte Christen sollten wiederum an eine  
christliche Ankuendigung denken:

Mt 24,6 "Ihr werdet hoeren von Kriegen und Kriegsgeschrei; seht zu und  
erschreckt nicht. Denn das muß so geschehen; aber es ist noch nicht das  
Ende da. Denn es wird sich ein Volk gegen das andere erheben und ein  
Koenigreich gegen das andere; und es werden Hungersnoete sein und Erdbeben  
hier und dort. Das alles aber ist der Anfang der WEHEN. Dann werden sie  
euch der Bedraengnis preisgeben und euch toeten. Und ihr werdet gehasst  
werden um meines Namens willen von allen Voelkern."


WEHEN, das mag fuer die wenigen,verbliebenen Christen ein Hinweis auf  
GEBURTSWEHEN sein, wobei aus einer Erde eine neue, groessere Erde geboren  
wird. Wir werden das bald wissen. Die letzte Christenverfolgung ist  
wiederum absehbar, ueberall werden die ideoligischen,  
massenpsychologischen Messer gegen das Christentum scharf gemacht. Wenn  
die Erde aufreisst, wird man uns womoeglich die SCHULD geben, weil wir es  
frueher wussten und auch irgendwie ersehnten, denn das ist ja gleichzeitig  
das schliessliche, endgueltige Ende des Boesen, und ein Ende mit Schrecken  
ist eben doch besser, als ein Schrecken ohne Ende. Fuer die Menschen  
danach wird es dann viel besser sein, geradezu paradiesisch im Verhaeltnis  
zu jetzt. Wir sollten daher bei alledem diese Zukunftsperspektive der  
Menschheit im Auge haben.

Psalm 60,4 "der du die Erde erschuettert und zerrissen hast, heile ihre  
Risse; denn sie wankt."

Man kann die goettliche Veranlassung vom Informationswert abziehen, wenn  
man will. man kann es auch rein naturwissenschaftlich betrachten. Es ist  
alle paar tausend Jahre so vorgesehen.

Auszug aus dem Platon-Bericht ueber Atlantis, beruhend auf den Aussagen  
eines alten aegyptischen Weisen:

"Er (der Priester) schickte voraus, die Hellenen seien alle jung am  
Geiste, denn sie besäßen kein auf langjähriger Überlieferung gegründetes  
altes Wissen oder irgendeine durch die Zeit ergraute Kunde.
Die Ursache aber hiervon ist die folgende: es haben viele Vernichtungen der
Menschen stattgefunden, und auf verschiedene Weise, und werden in der Folge
stattfinden - die größten durch Feuer und Wasser, durch tausend andere Ursachen
aber andere geringere. Was auch bei euch erzählt wird, daß einst Phaeton, des
Helios Sohn - nachdem er des Vaters Wagen bespannt, es aber nicht vermocht
hätte, auf des Vaters Wegen zu fahren -, alles auf Erden verbrannt habe und
selbst durch einen Blitzstrahl getötet worden sei - dies wird zwar als etwas
erzählt, was den Anschein einer Fabel hat; das Wahre aber davon ist die
Bahnabweichung der um die Erde am Himmel sich bewegenden Gestirne und die nach
langen Zeiträumen durch viel Feuer erfolgende Vernichtung von allem, was sich
auf der Erde befindet. Natürlich gehen dabei die auf Bergen und in
hochgelegenen, trockenen Gegenden Wohnenden zahlreicher zugrunde als die an
Flüssen und am Meer Wohnhaften. Für uns aber ist der Nil wie in allen übrigen
Dingen der Retter, als er uns auch aus dieser Not befreit, indem er über seine
Ufer tritt. Wenn dagegen die Götter, die Erde mit Wasser reinigend, eine
Überschwemmung schicken, so werden die auf den Bergen Wohnenden, die Rinder-
und Schafhirten, gerettet: die aber in den Städten bei euch werden ins Meer von
den Flüssen fortgerissen. In unsrem Lande jedoch strömt weder in diesem noch in
einem anderen Fall Wasser von oben her auf die Fluren; es ist im Gegenteil von
Natur aus derart eingerichtet, daß alles von unten hinauftritt. Daher und aus
diesen Gründen wird, was sich bei uns erhielt, für das Älteste erklärt: das
Wahre aber ist, daß es an allen Orten, wo nicht übermäßige Hitze und Kälte dies
verwehren, ein bald minder zahlreiches Menschengeschlecht gibt. Was aber sowohl
bei euch als auch hier wie auch an einem anderen Ort Schönes, Großes oder
Bedeutsames geschehen ist, wird, soweit wir davon Kunde erhalten, in seiner
Gesamtheit hier in den Tempeln aufgeschrieben und bleibt so erhalten. Bei euch
aber und bei den anderen ist alles immer erst kürzlich wieder neu eingerichtet
durch Schriften und alles das, dessen Staaten bedürfen. Und nach der üblichen
Anzahl von Jahren bricht die Himmelsflut wieder über sie herein wie eine
Krankheit und läßt nur die Unwissenden und Ungebildeten unter euch zurück, so
daß ihr wieder, wie von Anfang an, gleichsam verjüngt werdet, da ihr weder von
dem, was hier, noch von dem, was bei euch geschah in alter Zeit, etwas wisset.
Zumindest unterscheidet sich das, was du soeben, o Solon, von der
Geschlechterfolge bei euch angeführt hast, nur wenig von einem Kindermärchen;
erstlich erinnert ihr euch nur einer einzigen Überschwemmung der Erde, obschon
viele vorher stattgefunden haben; zudem wisset ihr nicht, daß das beste und
schönste Geschlecht unter den Menschen in eurem Lande gelebt hat, das
Geschlecht, von dem du mit eurem ganzen heutigen Staat abstammst, weil einst
ein kleiner Stamm übriggeblieben ist; all dies ist euch verborgen geblieben,
weil die Überlebenden durch viele Menschenalter hindurch, ohne etwas
Schriftliches zu hinterlassen, dahingegangen sind."

Und dieses Geschlecht besiegte die grosse Streitmacht von Atlantis.  
Atlantis war eine halbinsel am amerikanischen Kontinent. Sie ist heute ein  
Unterseeplateau vor New York und heisst: Bermuda-Schwelle. Die Bermuda- 
Inseln sind Reste der Atalntis-Gebirge. Die Berginseln der neuengland- 
Kuppen, noch heute recht hoch, das sind die bei Platon erwaehnten  
schuetzenden Berge im Norden gewesen. Atlantis lag laut Platon-Bericht vor  
den "Saeulen der Herakles" = Gibraltar. Und Gibraltar liegt auf dem  
Breitengrad auf etwa gleicher Hoehe, wie die "Bermuda-Schwelle" Atlantis.  
Nur die Entfernung war damals geringer, denn die Erde war kleiner und der  
Atlantische Ozean war auch kleiner.

Fuer die Raetsel im "Beruda-Dreieck" gibt es auch eine ganz einfache  
Erklaerung, doch waere das hier zu viel. Dort ist so eine Art "Wurmloch".  
Aber nun nicht mehr lange.

Es gibt KEINEN Weltuntergang. Nur eine "Verjuengung". Und nach meiner  
eigenen Beurteilung ueber den Zustand der Menschheit ist das auch  
notwendig, also soll die Menschheit auch nicht klagen, es waere einfach zu  
absurd.

Ich bin nicht der Auffassung, dass die Wissenden noch das Recht haben, ihr  
Wissen vor den Massen zu verbergen. "Wohlmeinend". Um die massen nicht zu  
beunruhigen. Sie bringen die Massen damit um die Chance, auch ihrerseits  
richtige Schluesse ziehen zu koennen. Obschon es natuerlich bald jeder  
wissen koennte, der nicht zum Unterhaltungsmenschen degenerierte. Und das  
Reine Boese versucht nun, die Menschen vielfaeltigst gegeneinander aufzu-
hetzen, denn es weiss, dass sein Ende naht. Sie moechten nun moeglichst  
viele mitreissen. Mit grossem Erfolg. Zumindest dies koennte erheblich  
gebremst werden, denke ich.

Ich kann aus absolutem Wissen zusichern, dass es keinen Tod gibt.

Israel muss evakuiert werden.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Thu Jul 02 20:57:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Absonderlichenliste
Date: Thu, 2 Jul 98 20:57:00 CET
Message-ID: <6x5EX$S3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum
Lines: 28

Erhard Sanio schrieb:

> Das ist eine Luege. Eine Gruppe von Personen tut den Newsgroups in
> moderaten Abstaenden (von mir aus wuerde einmal alle 3 Wochen oder
> einmal im Monat auch reichen) gemeinsam kund, dass sie auf Guenter
> Lelarges Artikel nicht antworten, da ihrer Auffassung nach mit ihm
> keine sinnvolle Diskussion moeglich ist.
> Das ist vernuenftiger und bandbreitensparender, als wenn jede/r
> Einzelne zu jedem unsinnigen, beleidigenden, antisemitischen, fremden-
> feindlichen, frauenfeindlichen, holocaustleugnenden oder sonstwie
> trollenden oder hassspruehenden Artikel Guenter Lelarges (und von dieser


Koennten die Extremisten nicht wenigstens das Wort "voelkermordleugnend"  
gebrauchen, anstatt "holocaustleugnend", denn die Angehoerigen dieser  
Gemeinschaft geben ja immer vor, das NS-Morden auch fuer schlimm zu  
halten. Mit dem Wort "Holocaust" von "griech. "holo causton" = ganz  
verbrannt, wird jedoch ausgesdrueckt, dass die Toten ein  
alttestamentarisches  "Brandopfer" an Satan waren, also ein aus deren  
Sicht goettliches Opfer.

Damit wird den getoeteten Sinti und Roma, Euthanasieopfern Alt-Israeliten  
(nicht von Levi) wahrlich kein Gefallen getan.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Thu Jul 02 23:12:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Atlantis
Date: Thu, 2 Jul 98 23:12:00 CET
Message-ID: <6x5FGlj3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References:  <356ff581.0@news1.cityweb.de> <6ng907$1m4$1@unlisys.unlisys.net>
Lines: 93


morpheus698 meinte zum Thema Re: Atlantis :

> Lori schrieb in Nachricht <356ff581.0@news1.cityweb.de>...
> >
> []
> >
> >Hiho!
>
>
> Hallo Lori, Hallo Newsgroup,
>
> [ ]
>
> >Die
> >alten Aegypter z.B. sollen das atlantische Wissen ueberliefert bekommen
> >haben, der Bau der großen Sphinx vor mehr als 9000 Jahren soll auch auf
> >Atlantis beruhen.

Die Sphinx hat nicht dieses Alter. Sie ist juenger.

> >Selbst der Hesekiel-Text in der Bibel wurde auf atlantische Flugzeuge
> >hin ausgelegt.
>
> Was genau ist der Hesekiel- Text?

Ein Buch des AT. darin hat Hesekiel Kontakt mit Menschen aus der Zukunft.  
Beeindruckend sein Bemuehen, die Technik zu beschreiben. Aber atlantanisch  
waren die nicht. Sie redeten ueber die Zukunft und einmal ganz offen von  
einer Zeitreise. Daher waren sie weder "ausserirdisch" (Daeniken) noch  
atlantisch. Doch hat diese dort erwaehnte "Zwangszeitreise" (Hesekiel  
26,19) mit Atlantis zu tun. Durch diesen Zeittunnel hindurch wird das Ende  
des Boesen zum Anfang von Atlantis. Spaeter meinten sie dann, die zeit  
aendern zu koennen, daher der Krieg mit Vor-Griechenland und Aegypten,  
denn dort sind unsere Wurzeln, was sie eben aendern wolltem. Aber das geht  
nicht. Nur theoretisch ginge es, praktisch aber nicht.

Atlantis war eine halbinsel am amerikanischen Kontinent. Vor New York. Man  
kann sie auf eine karte mit Seetiefeneinzeichnung sehen, heute heisst  
Atlantis nun "Bermuda-Schwelle". Die Bermuda-Inseln sind Reste der  
Atlantis.Gebirge. Die Neuengland-Kuppen sind die Reste der von Platon  
erwaehnten hohen, schuetzenden Berge im Norde. Laut Platon lag Atlantis  
vor den Saeulen des Herakles, Gibraltar. Und nah am Breitengrad von  
Gibraltar findet man die "Bermuda-Schwelle", das versunkene Atlantis. Die  
Halbinsel war damals wesentlich naeher an Gibraltar, denn die ganze Erde  
und der Atlantik waren damals kleiner. Als der Planet einen seiner  
Wachstumsschuebe erlebte, ist Atlantis versunken. Das raetselhafte  
Verschwinden im "Bermuda-Dreieck" liegt daran, dass dort jetzt dieser  
"Zeittunnel" ist. Er dauert vom damaligen Eintreffen bis zum Hineingehen  
der ersten Atlantaner. Die bei Platon geschildeten Inseln als  
Zwischenstation zum grossen Festland, das sind z.B. die Hawaii-Inseln. Das  
grosse Festland ist China. der grosse Ozean, den der aegyptische Priester  
nannte, ist der Pazifik. Aber alles war eben noch kleiner damals. Auf  
Atalntis wurzeln die Fruehkulturen Amerikas und Chinas. Doch dem Bericht  
zufolge, waren die Atlantaner zunaechst gut. Gelaeutert. Aber das Boese  
war von Anfang in ihnen und entfaltete sich und uebernahm die Kontrolle.  
Und so konnte sich dieser untere Zeitkreis schliessen, den wir mit der  
Zahl 6 symbolisieren. Das ist das Bild der Kraft, die aus einer Zukunft in  
einen unteren Zeitkreis hinabfaehrt, aus dem sie nicht entrinnen kann.


> >Und wenn man bedenkt, dass 10000 Jahre alte Batterien gefunden wurden,
> >wie wir sie heute benutzen, muss einfach irgendwann eine Hochkultur
> >dagewesen sein.
>
> Ich glaube nicht das nach 10.000 (!) Jahren noch etwas von solchen
> Batterien übrig wäre.
> Außerdem wiederspricht es Platos Dialog in dem Berichtet wird, das
> Atlantis vor seinem Niedergang gegen dem Mittelmeerraum und Klein-Asien
> auszog um es zu erobern. Wenn die Atlanter wirklich auf so einer hohen
> technologie Stuffe wären, wie du, Lori, glaubst, dann hätten die Athener
> sie nicht abschlagen und verfolgen können, wie ebenfalls im Dialog
> (timaeus) berichtet wird. Oder hatten die Athener ebenfalls Flugzeuge?
> ;)

Es ist moeglich, dass sie Hilfe erhielten. Atlantis, das war ja offenbar  
eine Weltmacht.

> Das wäre schon möglich, allerdings denke ich das sich die Hochkultur
> Atlantis nicht unbedingt durch hochentwickelte Technologie ausgezeichnet
> hatte, sonder viellmehr durch hohes Wissen und Handwerkliches Können
> zusammen mit reichen Bodenschätzen und einem optimalem Klima und
> fruchtbarem Boden wie es ihn woanders wohl nicht gab.

Sie trafen mit Wissen aus unserer Zeit dort ein, konnten aber auch nicht  
alles umsetzen und duerften vieles vergessen haben. das braucht halt alles  
seine zeit.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Thu Jul 02 23:38:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Erdbeben
Date: Thu, 2 Jul 98 23:38:00 CET
Message-ID: <6x5FH4Jo-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6vxt4l-J-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6x1BTeHZ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> 
Lines: 141


waldek meinte zum Thema Re: Erdbeben :

> > Sicher hat es was mit Sensationsgier zu tun, nur gibt es diese
> > Sensationen eben tatsaechlich nun gehaeuft. Der Unterschied zwischen
> > Erd- und Seebeben ist schon betraechtlich. Einmal eben von den
> > Auswirkungen fuer Menschen und dann fuer den "Erdzustand".
>
> Aha, also habe ich sdas nun richtig verstanden, oder gibst du mir
> wenigstens in bezug auf die Medien recht ?

Hinsichtlich ihrem Interesse an "Sensationen"? Ja.

> Wo bleibt der Beweis fuer das gehaeufte Auftreten ?

Der kommt aus den Medien. Weil sie "Sensationen" gern bringen.
Und Seebeben gehoeren nicht dazu.


> > > > Und WEHEN, das ist ganz der richtige Begriff, denn die alte Erde
> > > > gebaert dabei sozusagen die naechste Erde aus sich selbst, wenn
> > > > sie wieder waechst und an der Oberflaeche zerreisst. Was wir
> > > > derzeit erleben, das sind regelrecht Geburtswehen.
>
>
> > > Auf diese Argumentationsreihe habe ich schon lange gewartet. Hier
> > > muss ich passen, da ich mich nicht sonderlich gut in der Bibel
> > > auskenne.
> >
> > Nun, Du koenntest ja einfach nachsehen an der Stelle. Unabhaengig
> > davon, wie Du es bewerten willst, so steht es da. Und Wehen ist ein
> > interassentes Wort, das mir aeusserst passend erscheint.
>
> hmm, weisst du so ganz spontan und auf meine Grundkenntnisse ueber die
> Entstehung der Bibel zurueckgreifend, wuerde ich meinen, dass man sich
> nicht auf einzelne Worte festbeissen darf. Immerhin sind die Texte
> mehrfach uebersetzt worden, bis wir sie heute auf deutsch lesen koennen.
> Durch Uebersetzung ist es immer moeglich, dass sich der Sinn
> geringfuegig aendert. Bei der naechsten Uebersetzung dasselbe und
> schwupps potenzieren sich die Aenderungen. Abgesehen davon waren die
> Uebersetzer auch auf ihren Wortschatz beschraenkt. Neuere Worte, wie
> Plattentektonik ( nur so als Beispiel oder mittelozeanischer Ruecken
> kannten sie nicht.

Mussten sie auch nicht. Sie konnten es mit ihren Worten gut genug  
ausdruecken. So, dass wir es heute noch verstehen.

>
> > Wenn man ein Erdwachstum in
> > Schueben akzeptieren will, welches immerhin praezise erklaeren kann,
> > warum die Kontinentalplatten ueberhaupt entstanden sind (Reissen der
> > Kruste beim Anwachsen des Inneren) und warum an den Plattengrenzen
> > soviel "Schorf" (Gebirge) liegt. Insgesamt hat das eine dermassen
> > praezise Logik, dass es eigentlich gar nicht anders richtig sein kann.
>
> Ohh Nobby, ich habe gesprochen. Ich Norbert von Mahrzahn Gnade habe eine
> logische Beweiskette, ich kann sie zwar nicht belegen und durch Daten
> untermauern, aber " Insgesamt hat das eine dermassen praezise Logik,
> dass es eigentlich gar nicht anders richtig sein kann."

Die Daten sind:

a) Der geologische Ist-Zustand
b) die alten Berichte
c) Die gegenwaertige Aktivitaet

Und alles passt exakt zusammen. Der letzte "Beleg" ist der, wenn es "life"  
geschieht und alle es sehen. Das steht m.E. kurz bevor. Beweis d) muss  
also m.E. nicht lange abgewartet werden.

Mir genuegen schon a) bis c), um sicher zu sein, dass die Erde wuchs und  
waechst.

> > Meine Erklaerung fuer Vergangenes und Gegenwaertiges ist schluessig.
> > Selbst wenn sie falsch sein sollte, was ich nicht glaube, ist sie von
> > praeziser und umfassender Logig.
>
> Klasse Argument. Sie mag ja schluessig erscheinen, nur leider fehlen
> jegliche Beweise, macht aber nichts, da ich, Normarz von goettlicher
> Weisheit durchdrungen bin

Wie soll man in Deinem Sinne "beweisen", dass die Erde periodisch waechst?  
Du akzeptierst ja nur, den Beweis des aktuellen Geschehens. Na ja, den  
bekommst Du sicherlich auch. Der uebrige Beweis kann nur schluessiges  
Erklaeren des Vorhandenen sein. Wie entstanden denn bei Dir die  
tektonischen Platten? Kam da einer und saegte?

> > Und ich verwerfe ja nicht den
> > Kontinentaldrift, sondern gehe nur ueber diese Durchdringungstiefe
> > hinaus und kann sogar erklaeren, warum es die Platten gibt. Als
> > Schluessel brauche ich aber ein Erdwachstum, doch diese Annahme ist
> > von den Beobachtungen gut geschuetzt. Wenn ich Recht habe, dann werden
> > wir in ganz wenigen Jahren ganz genau wissen, ob ich Recht habe. Und:
> > Keine Panik. Ich denke, dass wir in Deutschland eine ganz gute
> > Position haben. Es wird heiss und schwierig, aber koennen das
> > schaffen.
> >
> Wie beruhigend. Wenn aber deine Thesen stimmen sollten, frage ich mich,
> was mit den alten vulkanischen Gebieten Vogelsberg, Eifel passiert. Oder
> werden wir von der Endzeit verschont, da Du bei uns bist ?

Endzeit heisst nicht Ende der Welt, oder Erde oder Menschheit. Es endet  
nur eine Epoche in einem grossen Umbruch - und es geht weiter danach. ja,  
ich rechne damit, dass Deutschland ein relativ guter Platz dabei ist. Mag  
sein, dass es in der Eifel etwas gibt, aber insgesamt wird Deutschland,  
insb. Norddeutschland, m.E. nicht direkt betroffen sein. Aber indirekt und  
das wird schwierig genug. Bislang hatten wir offenbar nur einen  
unterseeischen Krustenriss. Die austretende Waerme fuehrte zum ueberwarmen  
El-Nino-Effekt. Das Wasser pufferte und sorgte wahrscheinlich fuer ein  
schnelles Verschliessen der Oeffnung. Schnellere Kuehlung der Lava.  
Dennoch veraenderte diese durch das Wasser gepufferte Waerme unser Wetter  
schin ganz beachtlich. Bei einem Landriss sieht es anders. Er wird sich  
nicht so schnell schliessen. Und er wird seine Waerme direkt in die  
Atmosphaere geben. Es wird also insgesamt sehr, sehr heiss werden und es  
wird Ernteausfaelle geben. Ausserdem Scharen von Fliehenden. All das wird  
schwierig genug.

Hesekiel 22,22: "Wie das Silber im Ofen zerschmilzt, so sollt auch ihr  
darin zerschmelzen und sollt erfahren, daß ich, der Herr, meinen Grimm  
über euch ausgeschuettet habe." (Luther 1984)

Bei Elberfelder 1905 hiess es :

Hes 22,22 "Wie Silber im Ofen geschmolzen wird, also werdet ihr in  
Jerusalem geschmolzen werden."

Mal 3,19 "Denn siehe, es kommt ein Tag, der brennen soll wie ein Ofen. Da
werden alle Veraechter und Gottlosen Stroh sein, und der kommende Tag wird sie
anzuenden, spricht der Herr Zebaoth, und er wird ihnen weder Wurzel noch Zweig
lassen."

Es wird aber nicht in diesem Sinne von Goettern gemacht. Dennoch geschieht  
es und da redeten leute, die das wissen konnten. Einen Vorgeschmack bietet  
momentan Florida. Auch in Ostasien waren erste Eindruecke zu sehen. Doch  
das ist nur der Anfang. Mit Rissen an Land geht das erst richtig los.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Thu Jul 02 23:40:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nachtrag Erdwachstum
Date: Thu, 2 Jul 98 23:40:00 CET
Message-ID: <6x5FHSRJ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6vxt4l-J-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6x1BU0Uo-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <359B511B.1010D573@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 34


mbertsch meinte zum Thema Re: Nachtrag Erdwachstum :

> Hallo Norbert!
>
> > > Subjektive Eindrücke zählen nicht.
> > > > Nun gut, Berliner sollen ja eh etwas heller sein.
> > >> Stimmt, deswegen waren sie wohl auch die ersten, die Hitler
> > > hinterherliefen... :-(
> > Ach ja?
>
> [...]
>
> Ich WUSSTE, daß das kommen würde. Im übrigen scheinen Dir die Argumente
> auszugehen, wenn Du nur noch mit persönlichen Diffamierungen kommen
> kannst.
>
> Berliner sind weder schlauer noch dümmer als andere Städter.

Nicht immer.

Aber in Bezug auf Hitler waren eben die Bayern die Dummen.

> Und Du zählst immer noch rein subjektive Eindrücke auf: Du hast von dem
> Erdbeben in der Türkei gehört, Du hast von den Aktivitäten des Ätna
> gehört und nimmst dies alles als Untermauerung Deiner These.

Tschuldigung.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Thu Jul 02 23:56:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: de.alt.spinner !
Date: Thu, 2 Jul 98 23:56:00 CET
Message-ID: <6x5FHxvo-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3583f5a2.3500095@news.easynet.de> <6x5D1M0J-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <359B5A96.5CE49765@str.daimler-benz.com>
Lines: 70


proschniewski meinte zum Thema Re: de.alt.spinner ! :

> . . . und dabei bleibe ich !
>
> Mein lieber Norbert Marzahn, hier ein kurzes Feed-Back von jemandem, der
> neu in der NG ist, nach interessanten Inhalten zum Thema UFO sucht und
> Spinner wie dich und all die anderen findet, die hier ihren Quatsch
> posten. Während es sich bei den anderen meist um "Scherzkekse" handelt,
> ist es bei dir ein ernsteres Problem, und zwar ein medizinisches:

Ach Du bist das. Ich wurde gerade vor Dir gewarnt. Na herzlich willkommen,  
Onkel Doktor. Psychologen sind hier immer herzlich willkommen.

> Ein evidentes Syndrom aus hochgradiger Paranoia, Größenwahn und was weiß
> ich noch alles (bin kein Mediziner).

Schade. Du hast aber eine entsprechende neigung.

> Du gehörst in eine Spezialklinik,könnte man sagen,

Aha. Frueher hatte man fuer vom Mainstream abweichende wissenschaftliche  
Ansichten den Scheiterhaufen. Manches aendert sich nie. Nur die Klamotten  
wurden gewechselt, denn die Kirche ist heute positiv und wuerde diese  
Loesungsmethoden nicht mehr unterstuetzen. Gott behuete, das leute wie Du  
mal was zu sagen haben sollten.


> "Hetzpropaganda" - wieso denn ?
> Was weiß ich, wer mit den "Blonden" angefangen hat, du hast den Titel
> doch auch benutzt.

Ja. Ich wiederholte ja, was ich dazu geschrieben habe. Es ist nicht meine  
Gewohnheit, fremde Betreffs zu aendern, es sei denn, das Thema hat sich zu  
sehr gewandelt. Irgendwann landeten wir bei darwin und niemand hat den  
Betreff geaendert. Einige hatten unter diesem Betreff geschrieben. Niemand  
aenderte ihn. So war das nunmal. Du aber betriebst sehr wohl Hetze und  
dichtetest mir die Initialisierung an. Und ich zeigte auf, von wem der  
Angang stammt. Jetzt schreibst Du "Was weiss ich, wer .. angefangen hat?".

Ja, warum siehst Du denn nicht einfach nach, bevor Du Deine Propaganda  
startest? Kann es sein, dass Du geistige probleme hast?

Dein "Einwand" zuvor:

> Habe mich immer gefragt, was Norbert Marzahns "Blonde" hier sollen,

Da waren es also "meine" Blonden. Wie kamst Du denn darauf? Den  
Teilnehmern nach waren es dann aber die Blonden von allerlei Schreibern.  
Eigentlich sollten es aber die Blonden des Initiators sein.

> Ist das hier eine UFO-Sekte ? Dann rate ich allen, die NG schleunigst zu
> verlassen, bevor der nächste Komet kommt und einen kollektiven
> Selbstmord veranlasst.

UFO-Sekten gehen meist davon aus, dass diese von "Ausserirdischen"  
geflogen werden. Ich eckte hier schon leicht an, weil ich nun gar nicht an  
die Verwicklung irgendwelcher "Ausserirdischer" glaube. Es gibt sie nicht  
fuer mich. Ich betrachte sie als Versuch zur Etablierung einer neuen  
"Religion". Tja. Na sieh mal an, da sind wir ja Gleichgesinnte, oder was?

> Anselm Proschniewski aus Stuttgart

Norbert Harry Marzahn vom Stamm Maresa vom Stamm Juda aus Berlin.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@BBrandes.in-brb.de Thu Jul 02 23:58:00 1998
From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Blonde
Date: Thu, 2 Jul 98 23:58:00 CET
Message-ID: <6x5FIA13-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ksevc$cn3$1@news.datacomm.ch> <6x1BhwDo-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <359B828F.75764E24@koelner.de>
Lines: 14


mklein meinte zum Thema Re: Blonde :

> Ich sehe diesem Tage mit steigernder Begeisterung entgegen, wo sich
> daswas du hier offenkundig zu repräsentieren gedenkst "gegen mich"
> wendet. Wirklich, in deiner kruden Welt (die hoffentlich niemals
> Wirklichkeit wird) wäre ich Satans bester Freund.

Ich mag klare Fronten. Allmaehlich kommen wir auf den Punkt.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Jul 03 00:30:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Fowler ueber Mutilations
Date: 02 Jul 1998 23:30:00 +0100
Message-ID: <6x9HGxP5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ngeac$mg9$3@rzcomm2.rz.tu-bs.de>
Lines: 44


y0001095 meinte zum Thema Fowler ueber Mutilations :

> Raymond E. Fowler
> 'Die Beobachter'; Bastei Luebbe, Bergisch Gladbach 1994
> ['Casebook of a Ufo Investigator', USA 1981]
> S.369-371
> ---------------------------------------------------------
>
>
>   Der erste - und letzte ! - landesweit publizierte Vorfall
> dieser Art war der beruehmte 'Snippy'-Fall in Colorado im Jahre
> 1967. Das merkwuerdig verstuemmelte Pferd starb unter offenbar
> recht seltsamen Umstaenden waehrend einer lokalen Welle von Ufo-
> Sichtungen. (Damals vertraute mir ein hoher Nicap-Beamter an,
> dass in der Zentrale auch noch weitere Berichte dieser Art
> eingetroffen seien, dass das NICAP aber entschieden habe, sie
> nicht publik zu machen, um die Oeffentlichkeit nicht
> aufzuregen!)
>
>   Inzwischen, mehr als ein Jahrzehnt danach, wurden im
> buchstaeblichen Sinne Tausende von Tieren in allen Staaten des
> Westens und des mittleren Westens auf mysterioese Weise
> verstuemmelt vorgefunden. Immer wieder wurden den Tieren mit
> chirurgischer Praezision Geschlechts- und Ausscheidungsorgane
> entfernt, Schwaenze, Euter und andere Koerperteile. In einigen
> Faellen wurden nur ein oder zwei Koerperteile oder Organe
> entnommen - beispielsweise ein Ohr oder alle beide; die Augen,
> die Zunge oder die Lippen. Mein Zeitungsausschnittsdienst
> liefert mir fast monatlich frische Beispiele fuer diese bizarren
> Vorfaelle.

In Brandenburg hatten wir nun auch schon hunderte von Faellen von  
Pferdeschlitzern. Es muss schon eine "Gang" sein. Die Polizei sucht hier  
aber eine menschliche Gruppe. Gut moeglich, dass mal einer erzaehlen will,  
dass das boese Ausserirdische sind. Kam aber noch nicht ins Gespraech.  
Einige Amis spinnen da offenbar ein wenig. Seltsam ist aber wiederum, dass  
abscheulische Verbrechen an Tieren derzeit ein offenbar internationales  
Phaenomen sind.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Jul 03 00:31:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Ab in den sozialen Verachtungstod !!!
Date: 02 Jul 1998 23:31:00 +0100
Message-ID: <6x9HHF9abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6vx832SIfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <6wpMP-Eqg9B@unger.tbx.Berlinet.de> <6x5V3ol22ZB@hfupoint.ius.gun.de>
Lines: 22


H.FUCHS meinte zum Thema Re: Ab in den sozialen Verachtungstod !!! :

> >
> > > mfg Martin Blumentritt 
> > > "Die grosse Mehrheit des deutschen Volkes entschied einst,
> > > Millionen von Juden zu toeten, und jeder von uns koennte denken,
> > > dass sie - wenn sie wieder die Gelegenheit dazu haetten und das
> > > staerkste Land in Europa und vielleicht in der Welt wuerden - es
> > > noch einmal versuchen koennten."(Jitzchak Schamir)
>
>
> Das ist eine unverschämte Deutschenhetze!
> Und vor solchen Leuten werfen sich unsere (deutschen) Politiker
> in den Staub.

Du irrst. Das tun sie gar nicht.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Jul 03 13:16:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Das ist reiner Provokations"krieg"
Date: 03 Jul 1998 12:16:00 +0100
Message-ID: <6x9HXDT5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 60


Vor wenigen Wochen wurde hier aus einer US-Zeitung eine Erklaerung des  
"Totalen Krieges" durch Bronfman, Praesident des World Jewish Congress, an  
die Schweiz gemeldet. Wie ich schon sagte handelt es sich dabei nur um  
eine planmaessige Provokation einiger radikaler Nennjuden, die nicht im  
Namen "der" Nennjuden taetig sind. Ihr Ziel ist die Erzeugung von  
"Antisemitismus", der moeglichst alle Nennjuden nach Israel treiben soll.  
Die Gruende fuer diesen Wunsch liegen in religioesem Extremismus.

Heute (3.7.98) meldet nun Videotext ARD/ZDF, dass sich folgende US- 
Bundesstaaten einem Boykott gegen Schweizer Banken anschliessen wollen,  
der bereits von New York und Kalifornien begonnen wurde: New Jersey,  
Pennsylvania, Ehode Island, Vermont, Kentucky. Aufhaenger dieses Boykotts  
sind Forderungen angeblicher "Holocaust"-Opfer an Schweizer Banken.

Wir erleben somit in diesen Tagen eine Wiederauffuehrung eines alten  
Tricks zur Beeinflussung des Masenbewusstseins, mit dem "antisemitische"  
Stimmung erzeugt werden soll, hier im ganz grossen Stil. Am 24.3.33  
erklaerten einige extremistischen Nennjuden per Zeitung (Daily Express)  
Deutschland den "Heiligen Krieg", Fortsetzung in der New York Times vom  
7.8.33. Doch waren diese Partner der "Nazis" und lieferten diesen mit  
ihrem Boykottkrieg nur planmaessig die noetigen Vorlagen, welche die NS- 
Propaganda entsprechend aufgriff und "den" Juden anlastete.

Nichts anderes ist dieser Pseudokrieg gegen die Schweiz. Es geht dabei  
nicht wirklich um Geld, es geht nur um Bewusstseinssteuerung durch  
Provokation, denn die Oeffentlichkeit soll nun denken, dass es "den" Juden  
nur um Geld ginge. Jedoch zeigt sich, dass der Einfluss der  
Verantwortlichen in den USA nicht zu gering ist, da man einige  
Bundesstaaten einbeziehen konnte.

Zu beruecksichtigen ist daher, dass sich die US-Bundesregierung deutlich  
gegen diese Massmahmen aussprach. Nun behaupten wieder welche, dass diese  
US-Regierung sehr juedisch sei. Ohne das genauer klaeren zu wollen muss  
ich daher darauf aufmerksam machen, dass es sich, wenn es so sein sollte,  
dabei aber offenbar um gaenzlich andere Juden handelt, die die  
Provokationsspiele dieser Extremisten nicht mitmachen. Genau deshalb  
versuchen diese Extremisten die Oeffentlichkeit gegen Praesident Clinton  
aufzubringen, indem sie ein kleines Batallion gescheiterter Esthers mit  
den ueblichen Luegen ins Gefecht werfen, um Clinton Sex-Affaeren  
anzudichten. Allein die Methode spricht Baende. Auch ist anzunehmen, dass  
jener World Jewish Congress eher extremistisch und levitisch ist, waehrend  
der American Jewish Congress dies nicht ist und eher ephraimitisch  
erscheint. Es kann also zumindest gelernt werden, dass es absolut keine  
reale Basis fuer ein Die-Denken in Bezug auf Nennjuden gibt. Dieses wird  
stets nur von den Extremisten selbst propagiert, so auch von Juergen  
Langowski und Anhang.

Provokation ist gegenueber der Masse der einfachen Menschen ein  
hochwirksames Steuerungsmittel, weshalb sie so gern und so kontinuierlich  
eingesetzt wird. Ich moechte daher darauf aufmerksam machen, dass es da  
mit einer Art "Anti-Antisemitismuserziehung" nicht getan ist, im  
Gegenteil, diese kann sich als Bumerang erweisen. Das einzig wirksame und  
sichere Gegenmittel ist ausschliesslich: Aufklaerung. Aufklaerung ueber  
die Tricks gerade anhand der Geschichte des Nationalsozialismus und des  
Sozialismus insgesamt.

Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Jul 03 14:12:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Blonde
Date: 03 Jul 1998 13:12:00 +0100
Message-ID: <6x9IesyLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ksevc$cn3$1@news.datacomm.ch> <6x1BhwDo-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6ngu4q$m15$1@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 213


Antje.Schulte meinte zum Thema Re: Blonde :

> >Das Projekt hatte ja nicht nur die Entwicklung des Vogels zum Ziel. Man
> >musste erstmal Leichtknochen konstruieren um eine Basis fuer den
> >naechsten Schritt zu haben.
>
> Also nimmst Du an, dass die Experimentatoren oder wer auch immer zu
> jeder Zeit in der Geschichte des Lebens Unmengen von Arten geschaffen
> haben, nur damit Voegel entstanden sind? Und sie haben sie staendig
> neu genmanipuliert, haben in jeder Generation neue Mutationen
> hinzugefuegt?

Nicht nur um der Voegel willen. Es ist ein grosses Entwicklungssystem,  
ganz aehnlich manchen evolutionaeren Computerspielen, die manche Menschen  
sehr gern spielen. Es macht halt Spass, nur ist hier der PC unsere Erde  
selbst. Diesseitig betrachtet ist die Schoepfung eine Selbstschoepfung.  
Und ich denke schon dass das Spass macht. Wie gesagt: Der jetzt endende  
Level heisst: "Lerne ueber Gut und Boese" und unser naechster Level  
koennte heissen: "Schoepfung".

> Warum so kompliziert? Genmaterial mutiert auch so, das wissen wir
> (siehe Hefeexperimente) sehr genau. Warum braucht man dann noch
> jemanden, der das alles "per Hand" macht?

Weil es SO viel unkomplizierter ist und sich das mit allem deckt.  
Kompliziert ist die Idee, dass der sinnvolle Aufbau ohne intelligentes  
Einwirken erfolgt ist.

> >Und wenn nun alles, was uns am Genesis-Bericht so unmoeglich erschien,
> >genau deshalb oft nicht geglaubt wurde, heute so moeglich erscheint,
> >dann ist zu fragen: Wie kommt das in unsere Bibel? Wie kommt denn
> >soviel SINN in dieses alte Buch?
>
> Indem man ihn mit ein wenig Phantasie hineininterpretiert und Fakten
> ignoriert.
> Tatsaechlich kommt ein beliebiger Sinn in dieses Buch, je nachdem, mit
> welchen Ueberzeugungen man es liest.

Die Lebenszeitverkuerzung von 800/900 Jahre auf 120 Jahre bei  
entsprechender Reduzierung des Zeugungsalters habe ich nicht  
"hineininterpretiert", denn das steht ganz klipp und klar so drin. Es ist  
wohl eher so, dass Du das weginterpretierst, nicht wahr? Und das ist  
unwissenschaftlich, denn heute erkennen wir, dass sowas moeglich ist und  
das fuer zu phantastisch gehaltene erweist sich als machbar. Doch in dem  
Moment, in dem die Wissenschaft die Genesis stuetzt, steigst Du aus der  
wissenschaftlichen Betrachtung lieber aus. Doch wo ist fuer Dich das  
entscheidende Problem eines sich abzeichnenden Gleichklangs zwischen  
Wissenschaft und Genesis? Es ist doch eindeutig so, dass Dein Verstaendnis  
von Wissenschaft vorab von einer antibiblischen Grundhaltung gepraegt ist  
und nur in diesem Rahmen willst Du einen wissenschaftlichen Horizont  
akzeptieren.


>
> >Und so ergibt sich, dass alles, was Du betrachtest zwar studierenswerte
> >Erscheinungen sind, aber WARUM es diese gibt, das ignorierst Du und
> >glaubst an Zufall, was eigentlich unwissenschaftlich ist.
>
> Wissenschaft bedeutet, den Dingen auf den Grund zu gehen, da hast Du
> recht. Nun kannst Du gern behaupten, dass Gott Gene manipuliert - Du
> musst dann nur weiterfragen, wie er das tut.

na, das habe ich doch schon beantwortet. Es geschieht so, wie wir es jetzt  
schon tun, nur mit noch weit verbesserten Kenntnissen und dann per  
Zeitreise in der Vergangenheit. Immerhin koenntest Du sagen, dass es ja  
dann nicht Gott macht(e), sondern Menschen, die zwangslaeufig als Goetter  
verstanden wurden. In vielen Aspekten ist das so auch richtig verstanden,  
in vielen Aspekten werden wir selbst Gott sein, bzw. "Engel". Das sind wir  
im naechsten Level, im "Reich Gottes auf Erden". Du musst die alte  
Sprache, die fuer damalige Verstaendnismoeglichkeiten verwendet wurde, nur  
entstauben und es moderner verstehen. Aber dennoch gibt es Gott, als  
etwas, das nie diesseitig kann, auch in der Zukunft nicht, doch hat diese  
Zukunft Kontakt und wirkt deshalb im Sinne Gottes, wobei sich Gott zum  
Diesseits so verhaelt, wie ein Programmierer zu einem Programm. So ist  
alles ganz einfach modernisiert, hoechst wissenschaftlich und eigentlich  
leicht verstaendlich.

> >ja auch von "glaeubigen Physikern" UND von der Zeit als Illusion. Vor
> >lauter Lupenarbeit hast Du doch den Blick fuer das Grosse verloren,
> >fuer die Zusammenhaenge. Und das macht Dich blind, irgendwie.
>
> Ich wuerde jetzt gern einen guten Witz ueber meine Sehschaerfe und
> Kontaktlinsen machen, aber mein Humor verlaesst mich in Deiner
> virtuellen Gegenwart allmaehlich.

Betrachtest Du Albert Einstein nicht als kompetenten Wissenschaftler, oder  
warum willst Du Witze ueber ihn machen?

> >Hinzukommt noch ganz persoenlich fuer mich, dass diese Zukuenftigen ja
> >"etwas" mit mir mach(t)en, ich habe den Kontakt erlebt und kenne aus
> >ganz eigener Erfahrung die hier geistigen Folgen
>
> Oh ja. Ich glaube, wir alle kennen die geistigen Folgen jetzt...

Das ist ja auch der Sinn der Sache.

> >gegen das biblische Wissen spricht
>
> Na und?

Nicht nur "Na und?". Bei Dir ist das Grundvoraussetzung Deines Weltbildes,  
das nur der Bibel entgegenstehend sein DARF. Waerst Du aber wirklich  
wissenschaftlich, so waerst Du in dieser Frage neutral und offen fuer die  
Plausibilitaetsabwaegung.

>
> >und  gegen meine eigenen Erfahrungen.
>
> Dass Du Erfahrungen mit Genetik und Mutationen hast, glaube ich Dir
> einfach nicht. Du hast nicht mal eine biologische Grundlage,
> geschweige denn, dass Du irgendein relevantes Experiment  verfolgt
> hast. Du hast schlicht keine Erfahrungen auf diesem Gebiet.

Ich sprach nicht von diesen Erfahrungen, sondern von meinen Erfahrungen  
aus dem Kontakt mit einer nicht "ausserirdischen" sondern zukuenftigen  
"Kraft". Da Du diese Erfahrung wohl nicht hast, kannst Du kaum etwas  
massgebliches dazu sagen. Du bist auf diesem Gebiet keine "Fachfrau".

> Lass doch endlich mal die Wissenschaft da raus. Lies doch ein paar
> Buecher oder eines der biologischen Magazine, die in Bibliotheken
> ausliegen, guck doch einfach mal "Abenteuer Forschung", frag einen
> repraesentativen Durchschnitt von Biologen, und dann koennen wir
> nochmal darueber reden.

Du beweist nur wieder, wie unwissenschaftlich Du vorgehst, denn wenn Du  
wissenschaftlich denken wuerdest, dann wuesstest Du, dass Quantitaet im  
Denken immer wieder keinen endgueltigen Endzustand erreichte und dass  
Verkrustungen des Denkens immer wieder aufgebrochen werden musste, was in  
nicht wenigen Weltbildlern die pure Mordlust weckte, denn es gibt viele  
Menschen, die an ihrem Eindruck von "Realitaet" wie an einer Droge  
haengen. Uebrigens nehme ich an, dass ich mehr Buecher las, als Du, nicht  
jedoch mit Schwerpunkt Biologie. Daher kann ich ueberblickend denken und  
schlussfolgern, waehrend Du mit der Lupe in der Hand einen Baum studierst  
und mir etwas vom Wald erzaehlen willst.

> >> Du hast allerdings noch keinen einzigen Beweis gebracht, dass Gott
> >> das Erbgut der Tiere und Pflanzen veraendert.

> >Ich brachte die schriftlichen Beweise eben erneut.
>
> Das ist Sekundaerliteratur. Ein Beweis fuer einen Biologen waere etwa
> ein Versuchsprotokoll.

So sekundaer ist die Bibel nicht. Aber gut. Nimm Versuchsprotokolle von  
den Genversuchen, die die Menschheit schon durchgefuehrt hat. Dann siehst  
Du, wie man sinnvolle Entwicklungsspruenge macht und wie man schoepft.


> Und dann hoert der Spass auf:
>
> >Doch wenn Ihr die Jagd auf
> >uns und das Kopieren und das Verwirren und das Toeten unserer Leute
> >nicht einstellt, dann werdet IHR zu Feinden der Zukunft und muesst mit
> >Konsequenzen rechnen. Ihr solltet unsere Hilfe annehmen, anstatt dieses
> >System der "sozialen Ermordung" gegen uns zu richten. Die Initiatoren
> >sind dieselben, wie die der Inquisition und der Totenkopf-SS. Die sind
> >immer noch da, nur heute mehr privat organisiert. Und selbst wenn ihr
> >einige toetet, es nuetzt Euch GAR NICHTS. Im Gegenteil. Ihr ahnt gar
> >nicht, wie schwach Ihr in Wirklichkeit seid. Wenn Ihr die helfende Hand
> >der Zukunft zurueckweist und die "Botschafter" sogar in den Tod treiben
> >wollt, dann wird sich diese Hand gegen Euch wenden. Und das mit Recht.
>
> Eins kann ich Dir versichern, Normarz, und das meine ich sehr, sehr
> ernst:
>
> Wenn Du mich noch einmal in irgendeiner Weise mit dem "Verwirren und"
> dem "Toeten unserer Leute" in Zusammenhang bringst, oder mich noch ein
> einziges Mal bedrohst, werde ich Schritte gegen Dich einleiten. Ganz
> simple, rechtstaatliche Schritte.

Ich wuesste nicht, dass ich Dich bedroht haette. Nicht ich bin die  
Zukunft, das ist sie selbst. Und rechtstaatliche Schritte leite ich gerade  
selber ein, nicht gegen Dich, da Deine Darwinismuspropaganda nicht illegal  
ist, sondern gegen jene Hintergrundleute, die mit Morddrohungen und  
etlichem Terror dafuer sorgen moechten, dass es zu Ansichten wie den  
Deinen auch keinen Widerspruch gibt. Die juengste Massnahme war uebrigens,  
dass man der Witwe des ehem. NS-Generals Remer in meinem Namen eine Spende  
schickte, was ich erfuhr, weil ich dann von der Witwe ein Dankschreiben  
erhielt. Remer aber war fuehrend verwickelt in die Niederschlagung des  
Widerstands vom 20. Juli 44 und ist fuer mich gegnerisch. Nun will man  
mich also dem Remer-Kreis in Spanien hinzudichten und schon deshalb muss  
ich nun Anzeige gegen Unbekannt erstatten und erkedige gleich einiges mit.  
Ich kenne das "Spiel" inzwischen ganz gut. Und ich behaupte nun nicht,  
dass Du selbst z.B. diese Remer-Aktion gemacht hast, Du bist ja nur  
Schreiber. Aber der Nationalsozialismus hing halt auch aeusserst eng mit  
Darwinismus zusammen. In diesem System haben die Propagandisten nicht  
unbedingt Kontakt mit den Terrorgruppen und manche Propagandisten sind  
sogar echt Ueberzeugte und moegen Gewalt ablehnen. Daher schrieb ich auch  
ganz bewusst "ihr" und nicht "Du", denn da wende ich mich immer direkt an  
den verantwortlichen Hintergrund. Meine Bewismittellage zu diesem  
Hintergrund ist inzwischen ganz ausgezeichnet und ich erwarte Deine  
rechtlichen Schritte mit spitzbuebischer Gelassenheit.

Lk 21,10 "Dann sprach er zu ihnen: Ein Volk wird sich erheben gegen das  
andere und ein Reich gegen das andere, und es werden geschehen große  
Erdbeben und hier und dort Hungersnoete und Seuchen; auch werden  
Schrecknisse und vom Himmel her grosse Zeichen geschehen. Aber vor diesem  
allen werden sie Hand an euch legen und euch verfolgen, und werden euch  
überantworten den Synagogen und Gefaengnissen und euch vor Koenige und  
Statthalter fuehren um meines Namens willen. Das wird euch widerfahren zu  
einem Zeugnis. So nehmt nun zu Herzen, daß ihr euch nicht vorher sorgt,  
wie ihr euch verantworten sollt. Denn ich will euch Mund und Weisheit  
geben, der alle eure Gegner nicht widerstehen noch widersprechen koennen."

Du kannst mich da also gar nicht "erschrecken", denn es MUSS ja so  
geschehen. Irgendwie mag ich es daher sogar, also mach mal ruhig.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Jul 03 14:20:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nachtrag Erdwachstum
Date: 03 Jul 1998 13:20:00 +0100
Message-ID: <6x9IfEDabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6vxt4l-J-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6x1BiOVZ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6ngu5r$m15$3@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 48


Antje.Schulte meinte zum Thema Re: Nachtrag Erdwachstum :

> n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> >Antje.Schulte meinte zum Thema Re: Nachtrag Erdwachstum :
> [Bring mir Beweise, wenigstens einen]
>
> >Es reicht allmaehlich.
>
> Yep.
>
> >Ich habe erstens kein Geld, wie ich schon sagte.
> >Mein Antrag auf Sozialhilfe liegt seit Ende April beim Amt und es wird,
> >wie es heisst, noch 4 bis 6 Wochen mit der Bearbeitung dauern. Ich bin
> >nichtmal krankenversichert.
>
> Interessant - aber Du musst Dich hier nicht so outen, ehrlich.

Wieso "oute" ich mich damit? Bist Du also auch Sozialdarwinistin, die im  
"Ueberlebenskampf" outet? Dieses "Outen" und die anschliessende  
Vernichtung, dass ist ziemlich scientologisch gedacht. Erklaere doch mal  
bitte genauer, was Du hier mit "outen" gemeint hast, das ist naemlich sehr  
interessant und da naehern wir uns wohl einem Zentralpunkt Deiner  
Psychlogie und Deines Weltbildes.

> >Dann schreibe ich hier jede Menge. Dann beende
> >ich gerade die Ergaenzung zum Buch WAL. Und ausserdem bereite ich
> >derzeit ein umfangreiches Schreiben an die Staatsanwaltschaft vor, um
> >allmaehlich mit der Abwehr dieses "sozialen Ermordens" in die Gaenge zu
> >kommen.
>
> Da freuen wir uns alle...  Widmest Du mir, oder wenigstens UNS,
> denn auch ein Kapitel? Im Schreiben an den Staatsanwalt, meine ich.

Nein, gegenueber der Staatsanwaltschaft lege ich nur das auf den Tisch,  
was an direktem Terror geschah und nachweisbar ist. Ich habe jetzt  
sozusagen genug fuer einen ordentlichen Gegenschlag. Da macht es dann  
irgendwie die Masse. Um die Propagandisten geht es dabei nur am Rande und  
um darwinisten ueberhaupt nicht.





Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Jul 03 14:22:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Re(2): Eingreifende Aliens
Date: 03 Jul 1998 13:22:00 +0100
Message-ID: <6x9IfJTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References:  <6x5D0Yno-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6ngu64$m15$4@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 23


Antje.Schulte meinte zum Thema Re: Re(2): Eingreifende Aliens :

> n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> >ja, ja, ja. "Ausserirdische" sind fuer eine neue Anti-Religion
> >natuerlich auch akzeptabel, Du hattest das schon angedeutet.
>
> Nope.
>
> Ich habe erwaehnt, dass ich ueber sowas nachdenke. Macht einen
> Unterschied, ehrlich.

Meinetwegen. Aber dann mache noch einen winzigen Schritt und denke auch  
ueber Zukuenftige nach. Das ist ja dann kein grosser Schritt mehr. Und  
dann kannst Du darueber nachdenken, wie man den Begriff "Gott" heute  
verstehen kann.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Jul 03 14:31:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Es gibt sie !
Date: 03 Jul 1998 13:31:00 +0100
Message-ID: <6x9IfgkLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <01bda4d0$f147a880$efc809c0@PC239.media> <6x5D1uLJ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <359BF996.64E32525@essen.netsurf.de>
Lines: 46


uwe.trecker meinte zum Thema Re: Es gibt sie ! :

> > Wo ist denn der zwingende Zusammenhang zwische UFOs und
> > "Ausserirdischen"?
>
> Wo ist denn der zwingende "Nicht-Zusammenhang" zwischen UFOs und
> Außerirdischen?

Der ist zum Beispiel darin zu erkennen, dass ein Herr Daeniken bei  
Hesekiel "Ausserirdische" vermutet, da im alten Buch Hesekiel schon eine  
interessante Technik geschildert wird. Doch uebersieht Herr Daeniken, der  
ja das Buch Hesekiel also gelesen haben sollte, ganz geflissentlich, dass  
die Hesekiel-Besucher wie Menschen aussehen, allerlei aus der Zukunft  
berichteten und sogar ganz offen von einer Zeitreise sprachen (He 26,20).  
Da fragt man sich doch, wie er dann noch auf "Ausserirdische" kommt, wenn  
es eindeutig Zukuenftige waren.

> > Es gibt etliche und damit genuegend Hinweise auf eine ganz irdische
> > Technologie dieser Art und wir sind hier nicht in
> > de.alt.ausserirdische.
>
> Es gibt etliche und trotzdem nicht genügend Hinweise auf eine ganz
> außerirdische Technologie dieser Art, und wir sind hier in de.alt.ufo,
> und da sind wir auch richtig.

Auf "ausserirdische" Technologie gibt es nicht einen einzigen Hinweis, auf  
irdische Basistechnologie hingegen etliche. "Ausserirdische" sind ein ganz  
eigenes Thema mit eher "religioesem" und massenmanipulierendem Hintergrund  
und mit den raetselhaften Flugobjekten haben sie nichts zu tun, weshalb  
sie eigentlich auch nicht hierher gehoeren, oder hoechstens als schraege  
Theorie.

> Versuche bitte nicht, Themen die ganz eindeutig on-topic sind,
> abzuwürgen, weil sie nicht in dein bizarres Weltbild passen.

Mit "Weltbild" hat das vielleicht zu tun, ja doch, aber dieses Bild ist  
eben bizarr und hat nichts mit den realen Flugobjekten zu tun, weshalb  
"Ausserirdische" hier im Grunde off-topic sind. Es sollte da ein eigenes  
Forum geben.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Jul 03 14:42:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Auschwitz - Symbol des Holocaust
Date: 03 Jul 1998 13:42:00 +0100
Message-ID: <6x9IfsbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6ipqav$qgq$2@rks1.urz.tu-dresden.de> <6wm9C-lJ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <359C1235.430E3309@stud.uni-frankfurt.de>
Lines: 33


rlukas meinte zum Thema Re: Auschwitz - Symbol des Holocaust :

> Über Deine sonstigen Verschwörungstheorien und die angeblich wieder
> aufgetauchten 6 Millionen Juden in der ehemaligen Sowjetunion haben in
> diesem Forum schon andere aufgeklärt.

Oh nein, da hat niemand aufgeklaert. 6 Millioenen sind auch nur dann  
aufgetaucht, wenn man die Brockhausangabe von 1990 mit 1,7 Millionen Juden  
in der UdSSR mit den 8 Millionen Juden "nach israelischen Gesetzen" laut  
Sonja Margolina vergleicht. Das demographische Institut des russischen  
Parlaments hatte jedoch die zu niedrigen Schaetzungen(!) Israel auf nur 5  
Millionen korrigiert, weshalb also nur diese 5 Millionen konfessionelle  
Juden sind, waehrend die weiteren 3 Millionen der Frau Margolina nur  
abstammungsbezogen sein duerften. Ich nehme nicht an, dass die nazi-Juden  
damals ganze 6 Millionen Nennjuden ins spaetere UdSSR-Terretorium  
verschleppten und orientiere mich da eher an den Zahlen des jued.  
Wissenschaftlers Dr. Listojewsky, der 1952 350.000 bis 500.000  
Verschwundene ermittelte. Diese duerften der Ursprung der  
Fehlschaaetzungen gewesen sein.

"Aufgeklaert" hat da niemand, ein par Nazifreunde haben lediglich  
irgendwie "darstellen" wollen, dass man da im Grunde gar keine neuen Juden  
gefunden habe, dass das irgendwie taeuscht, obwohl das ganz eindeutig und  
unbestreitbar geschah. Aber das ist ja nun nichts Neues. Schoen, dass Du  
Dich da so offensichtlich einreihst.




Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Jul 03 14:59:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Jerusalem-Offensive
Date: 03 Jul 1998 13:59:00 +0100
Message-ID: <6x9IgBhqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6wGybus3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6x1Biei3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> 
Lines: 97


kolthoff meinte zum Thema Re: Jerusalem-Offensive :

> On Wed, 1 Jul 98 15:27:00 CET, Norbert Marzahn wrote in
> <6x1Biei3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>:
>
> >
> >kolthoff meinte zum Thema Re: Jerusalem-Offensive :
> >
> >> >Brockhaus:
> >> >
> >> >"Mittelozeanischer Rücken, untermeerisches Gebirgssystem, das sich
> >> >über 60.000 km als längstes Gebirge der Erde durch die Ozeane zieht
> >> >(daher auch mittelozeanische Rücken genannt).
> >>
> >> Zur Erinnerung: Du führtest als Beispiele Island und die Bermudas an;
> >> beides liegt im Atlantik. Island liegt über einem 'hot spot' auf dem
> >> Mittelatlantischen Rücken (die Bermudas sind dagegen aus
> >> Korallenriffen entstanden).
> >
> >Die Bermudas sind kein Teil des MR. Sie sind Reste der Halbinsel
> >Atlantis, die bei der letzten Erdwachstumsphase unterging. Auf einer
> >Karte mit Seetiefenangabe kannst Du die Halbinsel Atlantis als heutige
> >"Bermuda- Schwelle" erkennen.
>
> Auf welcher Karte ist das zu erkennen; wo ist da "Atlantis" verzeichnet?

Gut erkennbar ist es auf S. 267 im Brockhau-Weltatlas. Die Groesse der  
einstigen Halbinsel ist dann mit den Groessenangaben von Platon zu  
vergleichen. Die heutigen Neuengland-Kuppen sind die schuetzen Berge im  
Norden laut Platon-Bericht.

> Das Marzahn-Problem ist letzlich nicht durch Argumente lösbar, da es auf
> einem magischen Weltbild beruht:

Geophysik ist keine "Magie".

> > Wie sind denn bitte bei Dir die
> >Kontinentalplatten ueberhaupt entstanden, wenn nicht durch Risse in der
> >Krustenhuelle, als die Erde wuchs? Guck mal, wieviel Kruste sich heute
> >so zwischen Sued-Amerika und Arfika befinden.
>
> Du meinst, weil irgendwo Kruste neu ensteht, müsse der Globus anwachsen?
> Ich sehe, du hast "Subduktion" überhaupt nicht verstanden, auch
> "Epirogenese" könntest du mal nachschlagen. Kurz und vereinfacht: In
> einigen Gegenden wird Kruste neu gebildet und die Platten driften
> auseinander; in anderen Gegenden stoßen Platten zusammen, wobei entweder
> eine Platte unter die andere abtaucht und aufgeschmolzen wird
> (Ozeangräben) oder Faltengebirgssysteme gebildet werden (Himalaya, Anden
> usw.).

Noch einmal:

Wie sind in Deinem geophysikalischen Weltbild die einzelnen Platten  
entstanden, wenn nicht durch einstiges Zerreissen entlang der heutigen  
Plattengrenzen? Dass eine Krustenhuelle reisst, wenn das Innere waechst,  
das ist wohl nur bei Dir "magisch", fuer einen rational denkenden Menschen  
ist es hingegen kein Problem, zumal allerlei in der Natur waechst. Magisch  
waere es eher, wenn Du glaubst, dass jemand mir der Saege kam und die  
Platten heraussaegte. Also: Wie entstanden die Platten in Deinem nicht  
magischen Weltbild?


> >Fast. Ein ganz klein wenig waechst die Erde immer,
>
> Dann präsentiere Zahlen.

Hm.

5
9
4713
378781

Ich haette gern eine farbige Praesentation gemacht, aber das geht nicht.
Einen eigenen Vermessungssatelliten habe ich uebrigens noch nicht. Aber Du  
kannst es anders nachlesen: Sie im Brockhaus unter "sea-floor-spreading"  
nach, also Neukrustenbildung, und unter "Subduktion", also  
Krustenaufloesung, und bilde die Differenz. Und schon hast Du einen ganz  
wissenschaftlichen Wachstumsnachweis!


> > Na
> >macht nichts, im Zuge der Ereignisse werden wir Euch ja endlich
> >endgueltig los und dafuer zahlt man doch gern.
>
> Wer ist jetzt genau "Euch", die man ("wir") loswird? Wie wird man diese
> "Euch" los?

Mit "Euch" meine ich stets den Stamm Levi selbst plus seine (unwissende)  
Gefolgschaft, und mit "wir" meine ich den Stamm Juda.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Jul 03 20:44:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Hitze
Date: 03 Jul 1998 19:44:00 +0100
Message-ID: <6x9IifN5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 53

Wir hatten in letzter Zeit einige Hitzewellen, bei denen es zu  
Grossbraenden kam. Zunaechst in Ostasien, jetzt in Florida und beginnend  
auch auf Sizilien. In Indien wurden Temperaturen von ca. 50 Grad gemeldet,  
aus Florida, Suedfrankreich und Sizilien werden 45 Grad gemeldet. Auch  
Israel und Griechenland hatten oder haben Hitzewellen. Florida steht in  
Flammen.

Aus Sizilien wurde gestern berichtet, dass die Temperatur auch Nachts nur  
auf 38 Grad sinkt, es gab einige Hitzetote. Ein Zusammenhang mit El Nino  
scheint jedoch unwahrscheinlich zumal diese zu warme Meeresstraoemung  
angeblich micht mehr besteht.

In dieser Phase wurde nun der Aetna auf Sizilien spuckend aktiv. Wie ich  
schon sagte, ist im Falle der Richtigkeit der Erdwachstumstheorie davon  
auszugehen, das die Erdkruste zuerst unterseeisch aufreisst, da sie dort  
duenner ist. Es sollte daher moeglich erscheinen, dass die Hitzezonen am  
Mittelmeer darauf beruhen, dass es dort bereits unterseeische offene  
Stellen gibt, die ueber das erwaermte Wasser den Mittelmeerlaendern im  
wahrsten Sinne des Wortes einheizen. Wenn diese Hitze von Unten kommt,  
dann ist auch verstaendlich, dass die Temperatur in Sizilien auch Nachts  
kaum sinkt und alles passt zur Aktivitaet des Aetna.

Und der ganze Mittelmeerraum ist eben eine alte Risszone aus der Phase,  
als der Kontinent in der eurasiatische und afrikanische Platte, sowie  
oestlich noch in die tuerkische und arabische Platte zerriss. Die Gegend  
"verschorfte" und ist bei einem erneuten Erdwachstumsschub hochgradig  
gefaehrdet, sich wieder zu oeffen, und wahrscheinlich ist das unterseeisch  
bereits geschehen.

Wenn dies der Fall ist, hat es seine Logik, dass es nicht mehr gemeldet  
wird, denn man kann dies, und die weitere Entwicklung, nicht aufhalten.  
Wuerde man offene Zonen am Mittelmeer-Meeresgrund melden, so wuerden die  
Menschen fragen: Wie kommt denn das? Und sie wuerden fragen, ob es solche  
offenen Stellen demnaechst auch an Land geben koenne. Groesste  
Beunruhigung im gesamten Mittelmeerraum waere wohl die Folge. Ein  
Zurueckhalten entsprechender Informationen erscheint daher plausibel.

Aber wenn es Menschen gibt, die um ein solches Geschehen wissen, und ich  
vermute stark, dass dies der fall ist, darf man dann die menschen am  
Mittelmeer ungewarnt lassen? Ich meine dass dies ein Verbrechen waere und  
dies auch dann, wenn man im Grunde den gesamten Mittelmeerraum evakuieren  
muesste, um sinnvoll einzugreifen. Ein grosses Projekt? Sicher. Die  
groesste Herausforderung aller Zeiten. Aber das Wort unmoeglich gibt es  
auch in diesem Fall nicht. Es ist moeglich. Wir koennten das schaffen,  
wenn wir auch alle in gewaltigem Masse zusammenruecken und zusammenhalten  
muessten. Irgendwie waere das auch eine Chance fuer die Menschheit.  
Koennten wir denn damit leben, etliche Millionen Menschen nicht gewarnt  
und ihnen nicht geholfen zu haben?


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Jul 03 21:11:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: DE means German
Date: 03 Jul 1998 20:11:00 +0100
Message-ID: <6x9J5k-qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 44


There are some people involved in discussions in English language here.  
Maybe those people don't understand the German language. Therefore I want  
to explain, that the first letters "DE" in  
de.soc.politik.politik.deutschland mean DEutsch, and this means: German.

So this group is designed not necesserily only for German people, but for  
people, who want to discuss by using the german language. Please don't  
ignore this, because they are really many and enough groups available in  
which you can use and shall use the English language, so there is no  
reason for you, to do it here.

If too many people start discussions in English here, this group would be  
less interesting for people, who speak German but don't understand  
english. I hope, that none of you is really willing to reduce the number  
of German members in this group. Please use an English group or a  
dictionary. Mistakes are not forbidden.




Es sind einige Personen hier in Diskussionen in englischer Sprache  
verwickelt. Moeglicherweise verstehen diese Leute kein Deutsch. Daher  
maoechte ich erklaeren, das die ersten Buchstaben "DE" in  
de.soc.politik.deutschland fuer DEutsch stehen, und das heisst: Deutsch.

Also ist dieses Forum nicht unbedingt fuer Deutsche eingerichtet, aber  
fuer Leute, die in deutscher Sprache diskutieren moechten. Bitte  
ignorieren Sie das nicht, denn es gibt wirklich viele und genuegend Foren,  
in denen Sie die Englische Sprache benutzen koennen und sollen, daher  
besteht kein Grund dazu, es hier zu tun.

Wenn zuviele menschen hier Diskussionen in englischer Sprache fuehren,  
wuerde dieses Forum weniger interessant fuer Menschen werden, die Deutsch  
sprechen aber Englisch nicht verstehen. Ich hoffe, dass niemand von Ihnen  
wirklich moechte, dass die Anzahl deutschsprachiger Forumsteilnehmer hier  
reduziert wird. Bitte benutzen Sie ein englischsprachiges Forum oder ein  
Woerterbuch. Fehler sind nicht verboten.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Jul 03 21:43:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Neue Taktik?
Date: 03 Jul 1998 20:43:00 +0100
Message-ID: <6x9J6TuLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.scientology
References: <35b6676b.19739903@news.okay.net> <1998070217544300.NAA12511@ladder03.news.aol.com>
Lines: 87


lutzgauer meinte zum Thema Neue Taktik? :

> Ich bekomme zunehmend den Eindruck, daß hier in dieser Newsgroup eine
> neue Taktik ausprobiert wird. Dieses Beharren auf eine empiristische
> Sichtweise ( Du weißt nicht was Co$ ist, wenn Du nicht drin warst...
> Dabei waren hier ja viele drin und sind deswegen so sauer ), das mehr
> oder weniger geschickte Umschiffen unangenehmer Fragen, das Hochloben
> Elron Dummbeutels, das Trennen von TECH und CHURCH,


peter.berner meinte zum Thema Re: Neue Taktik? :

> Hätten "sie" sich darauf beschränkt, die Technologie
> nur an Leute zu vermitteln, die sich echt dafür interessieren
> - zu akzeptablen Preisen versteht sich - könnte sie ein
> Aussenstehender vielleicht milde lächelnd als "einen Haufen
> Spinner" bezeichnen...aber die Sache ist ein weit ernsthafteres
> Problem.

Hier wird zweimal von einem Trennen von "Tech" und "Church" geredet. Es  
sollte daher daruf hingewiesen werden, dass es keine "Tech" gibt,  
bestenfalls eine geschickte Gehinwaeschestrategie.

Als der Sozialismus so Mitte des letzten Jahrhunderts aus dem faulen Ei  
gekrochen kam, welches Moses Mordecai Marx Levi (Kuenstlername Karl Marx),  
Friedrich Engels und Moses Heß zuerst gebruetet haben, da zerfaserte diese  
Bewegung in verschiedenste Stroemungen, deren Ueberbleibsel die noch heute  
gebrauchten Bewusstseinsbegriffe "links" (Levi) und "rechts" (Heß) sind.

Und Engels hatte ja mit seiner "Objektiven Dialektik" dargelegt, dass man  
fuer eine richtige Massenbewusstseinsvergewaltung den eingebauten  
Widerspruch braucht (Entwicklung durch Widerspruch, Negation der Negation,  
3. Gesetz der Obj. Dialektik). Mit eingebautem Widerspruch laesst sich das  
Massenbewusstsein vorzueglich knacken, und es ist egal, an welcher Stelle  
der Zufall kommt, der oft nur durch Erschrecken (Steuerungsmittel  
Provokation), bzw. Zutreiben vom anderen Pol stammt. Natuerlich bleibt  
oben alles in einer Hand und eine Hydra ist fuer intelligente  
Bewusstseinstechniker von groeßerem Nutzen, als nur ein Kopf.

Dieselbe Henne legte die "Scientologie". Hubbard, eigentlich ein Wilson  
(Illuminati v. Robert Antony Wilson) war der Beginn. Ich habe Dianetik  
gelesen. Nichts als Unfug. Und ganz wie der Sozialismus entfaltete sich  
die Mutter Scientology Church. Es entstand die "Free Zone", "Freie Zone".  
Sie meint, "Scientologie" betreiben zu muessen, sagt aber, dass Mutter SC  
diese boese gegen die Menschheit einsetzen wuerde, was Free Zone nicht  
taete. Die "Church" ist daher ein boeser Feind - die "Scientologie" ist  
aber in Ordnung.

Aber das war nur die erste Zerfaserung nach sozialistischem Vorbild. Es  
gibt nun einen weiteren Bereich von Scientologen, die da meinen, dass man  
die "Scientologie" gar nicht organisiert betreiben solle. daher sagen sie,  
dass sie sie nun einzeln, quasi freiberuflich und nicht organisiert  
betreiben und setzen sich von Scientology "Church" und "Free Zone" ab.  
Doch ob es da nicht auch eine Organisation der Nichtorganisierten gibt?  
Die Macher sind hochintelligent und sind Meister im Bewusstseinsschach,  
der Masse und auch den Staatlichen weit, weit ueberlegen. Man bedenke,  
dass an der "Scientologie" nichts dran ist, also ist es schon seltsam,  
wenn man diese ueberhaupt betreiben will. Ich empfehle das Buch  
"Dianetik", die Mutter der Mutter.

Aus eigener Erfahrung kann ich aber berichten, dass es noch eine vierte  
Ausfaserung gibt. Die setzen sich ueberhaupt nicht in Beziehung zur  
Scientologie und man muss erst muehsam feststellen, dass sie doch von dort  
kommen. Diese machen auf "Esoteriker" und man erkennt sie erst an der  
"Empfehlung" von Buechern wie "Gott und Co" oder "YHWH". Sie erzaehlen  
gern von "Xenu". Diese sind derzeit am erflogreichsten und die drite und  
vierte Ausfaserung versuchen, den allgemeinen Widerwillen gegen  
Scientology Church zu umgehen und sagen dabei auch selbst, dass die  
"Church" boesartig und gefaehrlich sei. Na dann ... denkt man. Soll man  
auch denken.

Und so wurde die "Scientologie" ganz nach sozialistischem Grundmuster  
laengst selbst zur Hydra.

Daher: Es gibt keine "Tech". Und "Tech" ist Scientology.








Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 04 01:23:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Atlantis
Date: 04 Jul 1998 00:23:00 +0100
Message-ID: <6xDJwRKqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References:  <6x5FGlj3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <359C7F39.F9632E2C@ix.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 131


aschesta meinte zum Thema Re: Atlantis :

> > Ein Buch des AT. darin hat Hesekiel Kontakt mit Menschen aus der
> > Zukunft. Beeindruckend sein Bemuehen, die Technik zu beschreiben. Aber
> > atlantanisch waren die nicht. Sie redeten ueber die Zukunft und einmal
> > ganz offen von einer Zeitreise. Daher waren sie weder "ausserirdisch"
> > (Daeniken) noch atlantisch. Doch hat diese dort erwaehnte
> > "Zwangszeitreise" (Hesekiel 26,19) mit Atlantis zu tun. Durch diesen
> > Zeittunnel hindurch wird das Ende des Boesen zum Anfang von Atlantis.
> > Spaeter meinten sie dann, die zeit aendern zu koennen, daher der Krieg
> > mit Vor-Griechenland und Aegypten, denn dort sind unsere Wurzeln, was
> > sie eben aendern wolltem. Aber das geht nicht. Nur theoretisch ginge
> > es, praktisch aber nicht.
> [Rest gegrillt]
>
> Komplett esoterisch-unfundierte Spekulation.

Irrtum! Mit "Esoterik" hat das wenig zu tun, denn die Zeitreise ist heute  
wissenschaftlich. In einem Experiment gelang es erstmals nachzuweisen,  
dass in ein Rohr eingestrahlte Wellen am anderen Ende um  
Sekundenbruchteile FRUEHER herauskamen. Das muss nun in einem daran  
angepassten Weltbild verwertet werden. Religion wird Wissenschaft - aber  
ohne Scientology. Damit ist das Verschwinden im Bermuda-Dreieck geklaert  
(Zeittunnel) und zugleich der Zielort der in Hesekiel 26,19 geschilderten  
Zeitreise. Ebenfalls geklaert ist das laut Platon beachtliche Wissen der  
Atlantaner, aber fuer High-Tech in unserem Sinne langte es wohl nicht  
mehr.

Die Zeitreise ist generell ein wichtiger Schluessel zur Religion.
Die Hesekiel-Zeitreise ist auch in Offenbarung 17,8, dargestellt, wobei zu  
bemerken ist, daß Hesekiel ueberhaupt des Oefteren Klartext zur  
Offenbarung enthaelt, dort erklaeren sich zum Beispiel auch die 144.000.

"Das Tier, das du gesehen hast, ist gewesen und ist jetzt nicht und wird  
wieder aufsteigen aus dem Abgrund und wird in die Verdammnis fahren. Und  
es werden sich wundern, die auf Erden wohnen, deren Namen nicht  
geschrieben stehen im Buch des Lebens vom Anfang der Welt an, wenn sie das  
Tier sehen, daß es gewesen ist und jetzt nicht ist und wieder sein wird.  
Hier ist Sinn, zu dem  Weisheit gehört!"

Dies ist der gesamte Zeitkreis dieser Kraft, ein geschlossener Kreis. Der  
Weisheitshinweis markiert diese Stelle ganz besonders, hier soll also  
logisch gedacht werden! Mit Esoterik hat das nichts zu tun. Und der  
Weisheitshinweis verbindet mit einer "beruehmten" Stelle:

Offenbarung 13,18:

"Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der überlege  die Zahl des Tieres;  
denn es ist die Zahl eines Menschen, und seine Zahl ist  
sechshundertundsechsundsechzig."

Nicht "rechne" sondern UEBERLEGE. Eine 6 ist das BILD einer Kraft die aus  
einer Zukunft hinab in ihren unteren Zeitkreis faehrt. Die 9 ist der obere  
Zeitkreis (Dualismus, einzige Doppelzahl) und die 8 steht fuer beide  
zeitkreise und ist querliegend korrekt das Ewigkeitssymbol. Das ist eine  
durchdachte Einrichtung. 666 nach meinen Forschungen deshalb, weil  
dieseleb Kraft zwei weitere Ziele aus eigenem Antreib ansteuerte. So  
ergeben sich drei Zeitkreise ineinander, von der Atlantis-Kreis der  
groesste ist, die anderen sind darin.

Diese Raetsel sind damit endgueltig geloest. Die Medien arbeiten m.E. ganz  
planmaessig an der Vorbereitung des Massenbewusstseins und Einstein sagte  
eh schon, dass die Trennung in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft eine  
Illusion sei. Etliches, was fuer goettlich gehalten wurde, wird  
wissenschaftlich durch die Zeitreise mit rational verstaendlichem Leben  
gefuellt und findet seine Erklaerung. Und Ueberlegungen zu Zeitreise sind  
defintiv wissenschaftlich, es handelt sich also nicht um "Esoterik",  
sondern um etwas ganz Konkretes, zum Anfassen. Geklaert ist damit auch  
folgende Passage der Offenbarung:

Offenbarung 12,12

"Darum freut euch, ihr Himmel und die darin wohnen! Weh aber der Erde und  
dem Meer! Denn der Teufel kommt zu euch hinab und hat einen großen Zorn  
und weiss, daß er wenig Zeit hat."

Teufel ist eine Mythologiesierung, es waren halt boesartige menschen und  
sie WUSSTEN um ihre Zeit. Doch "wenig Zeit", das waren immerhin einige  
Tausend Jahre, eine Frage der Relation.

Ebenfalls geklaert ist somit Offenbarung 10,7:

"Es soll hinfort keine Zeit mehr sein, sondern in den Tagen, wenn der  
siebente Engel seine Stimme erheben und seine Posaune blasen wird, dann  
ist vollendet das Geheimnis Gottes, wie er es verkündigt hat seinen  
Knechten, den Propheten."

Das Geheimnis ist, dass auf der diesseitigen Ebene Goetter stets Menschen  
aus der Zukunft waren, wobei die boesartigen Zeitreisenden im wahrsten  
Wortsinn gefallene Engel waren/sind.

Dies ist nur eine Uebersetzung hin zum nun verstaendlichen Sachverhalt, es  
geht hier um Geschichte und Entschluesselung und weniger um Esoterik.






>
> > > >Und wenn man bedenkt, dass 10000 Jahre alte Batterien gefunden
> > > >wurden, wie wir sie heute benutzen, muss einfach irgendwann eine
> > > >Hochkultur dagewesen sein.
>
> Auch das ist einfach Spekulation, und da wird viel Unfug gemacht.
> Beispiel v. Däniken. Der gute Mann reist einfach nach Ägypten, weist
> eine längst identifizierte und entzifferte Hieroglyphe als nicht
> entziffert und nicht identifiziert aus und erklärt sie kurzerhand zum
> Trafo. Ja, da jauchzt das Herz, das ist Wissenschaftlichkeit! ;->

Das ist nicht von mir und ich habe auch meine Zweifel an so alten  
Batterien.

> Fazit: Es gibt weder irgendeinen archäologischen Beleg für die Existenz
> von Atlantis, ganz zu schweigen von einem Beleg dafür, daß es vor
> Nordamerika oder sonst wo lag, noch gibt es archäologische Belege, die
> ganz klar belegen, daß es vor 10000 Jahren schon Elektrizität gab.

Atlantis IST klar bewiesen. Das ergibt sich der voelligen Uebereinstimmung  
der Geographie mit allen Aspekten des Platon-Berichtes, welcher deshalb  
echt ist, weil er sogar den Pazifik und China erwaehnt, wovon ein Aegypter  
nach herkoemmlicher Auffassung nichts haette wissen duerfen. Die  
Lokalisierung von Atlantis als heutiges Unterseehochland Bermuda-Schwelle  
ist eindeutig und haelt allem stand.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 04 01:44:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Atlantis
Date: 04 Jul 1998 00:44:00 +0100
Message-ID: <6xDJwfLLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References:  <6x5FGlj3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6nignm$1la$1@unlisys.unlisys.net>
Lines: 151


morpheus698 meinte zum Thema Re: Atlantis :

> Ich halte auch die lokalisierung Atlantis bei den Bermuda Inseln, wie du
> sagtest, oder den Azoren für am warscheinlichsten.
> Die Kreta/Thera-Theorie ist natürlich auch interessant..

Kreta scheidet voellig aus. Platon bezeichnete das Mittelmeer im  
Verhaeltnis zum Pazifik als kleine Bucht mit einer schmalen Einfahrt.  
Atlantis lag dem Bericht nach ausserhalb dieser Bucht, vor den Saeulen des  
Herakles = Gibraltar. Und von Amerika aus waren die Inseln (Hawaii-Inseln)  
zu erreichen, von denen aus das grosse ferne Festland (China) erreichbar  
war. Und die "Bermuda-Schwelle", heute eine Hochebene unter Wasser liegt  
in etwa auf dem Breitengrad von Gibraltar. Die Groesse passt zu Platons  
Groessenangaben, die Bermuda-Inseln sind Reste der Atlantis-Gebirge und  
die heuitigen Inseln der Neuengland-Kuppen sind ganz exakt die von Platon  
beschriebenen schuetzenden Berge im Norden. Und wenn mann sich das  
Unterseeplatuae so ansieht, dann zeigt sich, dass Atlantis auch fast  
wirklich eine Insel fuer sich war, denn sie war nur durch einen schmalen  
Landweg mit dem amerikanischen Kontinent verbunden.

Außerdem ist ein dortiges Atlantis der fehlende Zentralschluessel zu den  
Urspruengen der frueheren Hochkulturen Amerikas und Chinas.

Bermuda ist perfekt.

>
> > Das raetselhafte
> > Verschwinden im "Bermuda-Dreieck" liegt daran, dass dort jetzt dieser
> > "Zeittunnel" ist.
>
> Denn müßte man dann ja feststellen und orten können, oder? Glaub ich
> nicht das das jemanden gelingen wird, oder habe ich da was verpaßt?

Ich weiss nicht, ob man es bekannt geben wuerde. Suchen koennte aber  
gefaehrlich sein, das ist so ein Problem. Auf dem Grund muessten noch  
Reste der zentralstadt zu finden sein, aber wenn man an die falsche Stelle  
kommt, landet man sonstwo in der Zeit.

> > Er dauert vom damaligen Eintreffen bis zum Hineingehen
> > der ersten Atlantaner. Die bei Platon geschildeten Inseln als
> > Zwischenstation zum grossen Festland, das sind z.B. die Hawaii-Inseln.
> > Das grosse Festland ist China.
>
> Und was ist mit dem Amerikanischen Kontinent? Ich denke dieser wurde als
> "Großes Festland" bezeichnet und die anderen Inseln befanden sich in der
> Karibik.

Der amerikanische Kontinent hiess offenbar auch Atlantis, wie die  
halbinsel selbst. Von diesem sagte der Aegypter bei Platon, dass er  
groesser war, als Libya (=Afrika) und Asia zusammen, wobei von Asia  
wahrscheinlich nur Kleinasien bekannt und gemeint war. Die erwaehnten  
Inseln lagen aber noch hinter diesem Kontinent und von dort aus war das  
Große Festland zu erreichen. Das passt exakt auf Pazifik-Inseln,  
insbesondere die hawaii-Gruppe und dann das dahinterliegende China. Und  
wenn Atlantis da Kontakt hatte, ist der Ursprung der chinesischen  
Fruehkultur logisch geklaert. Nur so macht alles einen glasklaren Sinn.


> Übrigens gab es dort ja Ruinenfunde auf dem Meeresboden. Ich denke nicht
> das dort Atlantis gefunden wurde, aber vielleicht Zwischenstationen die
> Bedeutung als Handels- und Wachposten hatten.

Ach, gab es die? Gibt es da Bilder? Direkt auf der Bermuda-Schwelle? Dann  
sind das ganz gweiss Ruinen von Atlantis.

> > der grosse Ozean, den der aegyptische Priester
> > nannte, ist der Pazifik.
>
> Wie kommst du drauf?
> Der Priester spricht im Zusammenhang mit dem Ozean von einem "umgebenden
> Land". Dies paßt nicht zum Pazifik, aber zum Atlantik. Ich bezweifle das
> man damals schon die Möglichkeit hatte den noch viel größeren Pazifik zu
> durchqueren, um nach Asien zu kommen, wohl aber den damals wessentlich
> kleineren Atlantik. Der Pazifik wäre damals wohl eher als "Endlosse See"
> zu bezeichnen.

Die ganze Erde war damals kleiner. Atlantis ging waaehrend des letzten  
oder vorletzten Wachstumsintervalls unter. Damals hingen Amerika und Asien  
noch deutlicher zusammen und Suedamerika hing wahrscheinlich noch an der  
antarktischen Halbinsel. Wie es sich mit den Phillipinen, Australien,  
Neuseland und Sued-Ost-Asien verhielt, ist ungewiss, aber auf alle Faelle  
war es auch dort dichter. Der Pazifik war also von Land umgeben.  
Eigentlich ist das noch heute so. Der Pazifik bedeckt fast eine ganze  
Halbkugel und drumherum ist alles Land angeordnet.

Die Entfernungen waren ueberbrueckbar, weil die Erde deutlich kleiner war.  
Atlantis war auch viel naeher an Gibraltar als heute, aber der Atlantische  
Ozean existierte schon und war bei einem frueheren Wachstumsschub  
entstanden.



>
> > Aber alles war eben noch kleiner damals. Auf
> > Atalntis wurzeln die Fruehkulturen Amerikas und Chinas. Doch dem
> > Bericht zufolge, waren die Atlantaner zunaechst gut. Gelaeutert. Aber
> > das Boese war von Anfang in ihnen und entfaltete sich und uebernahm
> > die Kontrolle.
>
> Ich denke auch das es sich so ähnlich abgespielt haben könnte. Die
> Atlantaner waren nicht zufrieden mit dem was sie schon hatten und kammen
> auch von ihrem Glauben ab. Außerdem waren sie Groß und Mächtig und
> mußten nur die Hand austrecken..
>
> > > Ich glaube nicht das nach 10.000 (!) Jahren noch etwas von solchen
> > > Batterien übrig wäre.
> > > Außerdem wiederspricht es Platos Dialog in dem Berichtet wird, das
> > > Atlantis vor seinem Niedergang gegen dem Mittelmeerraum und
> > > Klein-Asien auszog um es zu erobern. Wenn die Atlanter wirklich auf
> > > so einer hohen technologie Stuffe wären, wie du, Lori, glaubst, dann
> > > hätten die Athener sie nicht abschlagen und verfolgen können, wie
> > > ebenfalls im Dialog (timaeus) berichtet wird. Oder hatten die
> > > Athener ebenfalls Flugzeuge? ;)
>
> > Es ist moeglich, dass sie Hilfe erhielten. Atlantis, das war ja
> > offenbar eine Weltmacht.
>
>
> Also wie genau erklärst du dir den Sieg der Griechen über Atlantis, wenn
> Atlantis doch so hohe Technologien besaß? Die Griechen erhielten Hilfe,
> von wem?
>
> > > Das wäre schon möglich, allerdings denke ich das sich die Hochkultur
> > > Atlantis nicht unbedingt durch hochentwickelte Technologie
> > > ausgezeichnet hatte, sonder viellmehr durch hohes Wissen und
> > > Handwerkliches Können zusammen mit reichen Bodenschätzen und einem
> > > optimalem Klima und fruchtbarem Boden wie es ihn woanders wohl nicht
> > > gab.
> >
> > Sie trafen mit Wissen aus unserer Zeit dort ein, konnten aber auch
> > nicht alles umsetzen und duerften vieles vergessen haben. das braucht
> > halt alles seine zeit.
>
> Ich habe noch nicht ganz verstanden von wo und weshalb die Atlantaner
> nun nach Atlantis gekommen sind, deiner Meinung nach.
> Und wieso trafen sie nur mit dem Wissen aus ihrer Zeit dort ein und
> nicht gleich mit der nötigen Technologie um dieses Wissen umzusetzen?
>
>
> ciao,
>
> -= Stefan =-
>
>    PGP massages welcome. Download public key from:
>    http://www.snafu.de/~spod/PGP/sp.pgp (RSA)


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 04 02:04:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Erdbeben
Date: 04 Jul 1998 01:04:00 +0100
Message-ID: <6xDJwyuqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6vxt4l-J-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6x5FH4Jo-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> 
Lines: 133


waldek meinte zum Thema Re: Erdbeben :

> > Hinsichtlich ihrem Interesse an "Sensationen"? Ja.
> >
> > > Wo bleibt der Beweis fuer das gehaeufte Auftreten ?
> >
> > Der kommt aus den Medien. Weil sie "Sensationen" gern bringen.
> > Und Seebeben gehoeren nicht dazu.
>
> Nobby, lass Dich nicht auslachen. Ich machte Dir doch schon einmal den
> Vorschlag, mal in einem Archiv einer Zeitung oder eines Fernsehsenders
> zu stoebern, wieviel Erdbeben da so pro Jahr gemeldet werden. Erst dann
> kann man weiterreden. Ein Beweis ist nicht das gebetsmuehlenartige
> Wiederholen von leeren Phrasen wie "das sieht doch jeder" oder "weils in
> der Zeitung steht".

Den Beweis hat doch ein Statistiker selbst gebracht. Denn die  
Praesentation der Statistik wurde ja ausdruecklich damit begruendet, dass  
sich viele menschen ueber die vielen Erdbeben wundern. Ich traue dem  
Gedaechtnis dieser menschen und meinen eigenen Sinnen viel mehr als einer  
Statistik mit allen Seebeben darin. Es tut mir leid, aber ich lasse mir  
doch nicht die eigenen Sinne per Statistik streichen. Du kannst aber  
glauben was Du willst, von mir aus ist es bei Dir halt anders. Kein  
Problem fuer mich.


> > Die Daten sind:
> >
> > a) Der geologische Ist-Zustand
> > b) die alten Berichte
> > c) Die gegenwaertige Aktivitaet
> >
> > Und alles passt exakt zusammen. Der letzte "Beleg" ist der, wenn es
> > "life
> "
> > geschieht und alle es sehen. Das steht m.E. kurz bevor. Beweis d) muss
>
> > also m.E. nicht lange abgewartet werden.
>
> Langsam gebe ich es auf. Wie ist der geologische Istzustand ? Bisher
> bist Du jeglichen Beweis schuldig geblieben, dass irgendetwas
> Ungewoehnliches vorgeht.

das betrifft Punkt c)

Der geologische Ist-Zustand ist die nachweisliche Existenz von Platten,  
die ja irgendwie entstanden sein muessen, was nur durch ein Zerreissen der  
Kruste durch Wachstum des Erdinneren erklaerbar ist. Die Positionen der  
Kontinente und ihrer Abrißstellen haben weder Laengengrad noch Breitengrad  
gross veraendert. das kann nur erklaert werden, wenn die Erdkugel  
insgesamt gewachsen ist. Hinzu kommt die Verschorfung (Gebirge) entlang  
den Plattengrenzen. Das kam von Unten hoch als diese Zonen offen lagen. Es  
ist wie eine Verschorfung zu sehen.

> > bekommst Du sicherlich auch. Der uebrige Beweis kann nur schluessiges
> > Erklaeren des Vorhandenen sein. Wie entstanden denn bei Dir die
> > tektonischen Platten? Kam da einer und saegte?
>
> Noe, vielleicht schaffe ich es heute einmal und suche etwas ueber Alfred
> Wegeners Theorie heraus. Dass die Kontinente wandern, muss nicht auf
> wachstum beruhen. Die einzelnen Platten wandern. Es gibt Zonen, da
> bilden sich tatsaechlich Risse. In Ostafrika Rift Valley) ist dies der
> Fall. In der Zukunft wird es ein dort ein neues Meer geben. Umgekhrt
> gibt es Zonen, wo Platten aufeinanderprallen.

Enscheidend ist hier: Wie kamen die Platten ueberhaupt zustande?

> In ca. 50 mill Jahren wird
> es kein Mittelmeer mehr geben. Und das Himalaya entstand, da der
> indische Subkontinent auf die Asiatische Platte drueckt.

Das ist ja nun Unfug. Wie soll denn da so eine Koloss "Gedrueckt" werden?
Das kam von Unten nach Oben hoch.

> Lustig irgentwo. Ein Glueck dass Du in Berlin wohnst. Ist es daher
> sicherer nach Berlin zu ziehen, ich meine reicht Deine Macht , um mich
> und meine Freundin vor den schwierigen Folgen des Umbruchs zu schuetzen
> ?

Was meinst Du mit "meiner Macht"? Bist Du besoffen oder was?

> > darin zerschmelzen und sollt erfahren, daß ich, der Herr, meinen Grimm
>
> > über euch ausgeschuettet habe." (Luther 1984)
> >
> > Bei Elberfelder 1905 hiess es :
> >
> > Hes 22,22 "Wie Silber im Ofen geschmolzen wird, also werdet ihr in
> > Jerusalem geschmolzen werden."
> >
>
> Hier ein Paradebeispiel fuer das, was ich weiter oben meinte bzgl. dem
> Verfremden durch Uebersetzen. Und Du zitierst lediglich zwei deutsche
> Uebersetzungen. Wo werden wir denn geschmolzen ? In Jerusalem oder in
> einem Ofen , zieht man dann noch das muendliche Uebermitteln und die
> zahlosen Uebersetzungen in Betracht, dann kann aus schwarz sogar weiss
> werden. Jedenfalls darf man die Bibel nicht woertlich nehmen.

Aber sinngemaess. Nimm sie, wie Du willst. Vermutlich nimmst Du sie am  
liebsten gar nicht und denkst Dir eine Begruendung aus.

> LOL
>
> Also Waldbraende sind in der Geschichte Nordamerikas doch nichts
> aussergewoehnliches. 1988 brannte fast der gesamt Yellowstone
> Nationalpark ab. Mittlerweile weis man, dass ca. alle 400 Jahre ein
> solches Ereignis eintritt. vor 1988 brannte es so richtig im 17 Jhd.
> Auch in Florida wird das nicht anders sein.

Man redet derzeit von den schlimssten Braenden seit 50 Jahren. Neu ist,  
dass die Welt an verschiednenen Stellen fast gleichzeitig brennt. Zuvor  
war es in Ostasien heftig am brennen. Jetzt ging es auch auf Sizielen aus.

> > Auch in Ostasien waren erste Eindruecke zu sehen. Doch
>
> Aehm Ostasien, die Waldbraende in Indonesien ? Die sind hausgemacht
> durch Brandstiftung. Dumm nur, dass EL Nino fuer eine unterstuetzende
> Duerre sorgte.

Das mit den Brandstiftungen ist bedingt richtig. Aber Brandrodung war fuer  
die Leute ganz normal und klappte ganz gut. Sie verliessen sich auf das  
Alte Wetter, das loeschte. Und ploetzlich kam es anders. Woher bezog El  
Nino bei Dir seine zusaetzliche, riesige Waermeenergie? Es bedarf einer  
ordentlichen Heizung, um solche Wassermengen zu heizen. Woher kam die,  
wenn nicht aus einem Riss im pazifischen Meeresboden, aus dem grosse  
mengen Erdwaerme kam?



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 04 02:19:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: de.alt.spinner !
Date: 04 Jul 1998 01:19:00 +0100
Message-ID: <6xDJx1NLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3583f5a2.3500095@news.easynet.de> <6x5FHxvo-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> 
Lines: 74


waldek meinte zum Thema Re: de.alt.spinner ! :

> > Aha. Frueher hatte man fuer vom Mainstream abweichende
> > wissenschaftliche
>
> > Ansichten den Scheiterhaufen. Manches aendert sich nie. Nur die
> > Klamotten
>
> > wurden gewechselt, denn die Kirche ist heute positiv und wuerde diese
> > Loesungsmethoden nicht mehr unterstuetzen. Gott behuete, das leute wie
> > Du
>
> > mal was zu sagen haben sollten.
>
> Also Norbert Harry Mahrzahn, lass Gott aus dem Spiel, denn, wenn Du
> dieses Wort in die Tastatur hackst ist das Laesterung. Du bist so etwas
> von Unwichtig,

Ich denke, dass deine Neigungen deutlich genug erkennbar sind und nicht  
weiter kommentiert werden muessen.


> pseudowissenschaftlichen Argumente Dir um die Ohren haut, weil sie nicht

Wer ausser mir argumentiert denn hier wissenschaftlich?

> haltbar sind und du dann aber abtruse
> Verschwoerungstheorien entwickelst
> und Leuten Straftaten unterstellst, dann ist das eine Paranoia. Antje
> z.B. hat wirklich wichtigeres zu tun, als  Leute Deines Schlages zu
> toeten.

Ich sagte ja, dass sie nur Schreiberin ist. Aber dieselbe Kraft hat sich  
dieses neue System der "sozialen Ermordung" ausgedacht. Fuer die  
"Paranoia" habe ich inzwischen soviel Beweismaterial und zeugen beisammen,  
dass das Schreiben an die StA fast ca. 20 Seiten plus ebenso viel Anlagen  
ausmacht. Ueberlassen wir das besser der StA, Du weisst eh nichts ueber  
die Vorfaelle und es ist typisch, dass Du trotzdem, wie immer, alles genau  
zu wissen meinst. Aber schiess los: Erzaehl mal einen Schlag ueber Max  
Breuing. Was war denn da so? Sie ist natuerlich nur Ideologien und  
verkuendet die schon ziemlich angestaubte Grundideologie fuer weitere  
Ausrottungsplaene. Leider kann man dagegen schlecht angehen, denn es ist  
ja nur die Vorstufe und wissenschaftlich getarnt. Ich denke aber, dass sie  
nur dieses Aufgabengebiet hat und nicht selbst in Terroraktionen  
verwickelt ist.


> Wobei mir die FFrage denn erlaubt sei, ob es noch mehr Norbert
> Mahrzahns gibt, was ich naemlich bezweile.
> BTW. hast
> Du es denn schon einmal mit Arbeit probiert ? So richtige ehrliche
> Arbeit?

Ah, Du steigst ja wieder voll in die ganz harte Propaganda ein  
"Wissenschaftler". Ich war 15 Jahre Beamter im gehobenen Dienst der  
berliner Steuerverwaltung, zuletzt Steuerrat. Wie ehrlich oder unehrlich  
Du das findest, ist mir wurscht. Ende August beginne ich dann eine  
Umschulung zum Altenpflegr, wenn das genehmigt wird, die Aufnahmepruefung  
ist erledigt.

> Es bringt jedenfalls mehr ein, als das Lamentieren, wie
> ungerecht die Welt ist, oder das Schreiben von Buechern und manchmal
> bringt es noch einen Bezug zur Realitaet.

Fuer Deine Kampfpropaganda ist der Begriff Realitaet doch nichts weiter  
als ein kindisch geschwungener Worthammer. Wen willst Du denn damit  
beeindrucken? Du machst Dich selbst nur unmoeglich.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 04 02:25:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Blonde
Date: 04 Jul 1998 01:25:00 +0100
Message-ID: <6xDJxGwLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ksevc$cn3$1@news.datacomm.ch> <6x5FIA13-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <359CA7BD.B7869F7C@koelner.de>
Lines: 22


mklein meinte zum Thema Re: Blonde :

> - ich Markus "Levi" Klein heiße
> - "Klein" ein ziemlich jüdischer Name ist (bin ich auch stolz drauf)
> - mein Spitzname "Sammy" auch als "Samuel" genommen werden kann
> (Bibel!!)

Spinner. Auf welchen Unterstamm des Stammes Juda willst Du denn "Klein"  
zurueckfuehren? Marzahn fuehrt zur slawischen "Goettin" (=Ahnin) Marzana,  
wie auch in den "Pavillon de Marsan" im altfranzoesischen Schloss Les  
Tuleries. Hier in Berlin ist noch der heutige Stadtbezirk. Ursprung ist  
der Stamm der Maresaner (scharfes "s") und Maresa, auch Marescha, 1.  
Chronik 4,21 und 4 ist die Chronik des Stammes Juda. Dass Du Levi heisst  
bezweifle ich. Einen judaeischen Stamm Klein gab es mit hoher Sicherheit  
nicht.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 04 03:37:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Blonde
Date: 04 Jul 1998 02:37:00 +0100
Message-ID: <6xDJxfSabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ksevc$cn3$1@news.datacomm.ch> <6wm8YsRo-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6x82rWeAjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 246


j.krieger meinte zum Thema Re: Blonde :

> > Ein Regelungsmechanismus kann nicht ERKENNEN was naheliegend ist.
> > Dieses Ausprobieren erfordert bereits eine Art von Intelligenz. Fuer
> > derartiges muesste es eine unabhaengige Intelligenz kaemen, ein
> > Regelmechanismus reicht da nicht.
>
> Ein Regelmechanismus muss nichts *erkennen*. Es reicht, wenn er im Sinne
> seiner Aufgabe zuverlaessig funktioniert, also etwa bei 90 Grad einen
> zusaetzlichen Luefter einschaltet, um eine Ueberhitzung der Maschine zu
> verhndern - er muss dazu weder vom Zweck seines Tuns noch von der
> Existenz dieser Maschine wissen.

Oh doch, der regelmechanismus muss erkennen, dass die 90 Grad erreicht  
sind. Welcher Regelmechanismus soll nun erkennen, dass fliegen guenstig  
waere?

> > Also bei den Darwinisten ist aller Genschaden zufaellig und unter
> > Millionen Schadmutationen kommt dann zufaellig mal eine Nutzmutation,
> > die sich im Lebenskampf radikal durchsetzt. Daher auch immer
> > "Millionen Jahre". DAS ist nunmal Darwinismus. Du machst etwas
> > dazwischen, was ja nicht verkehrt sein muss, aber damit sagst Du
> > bereits dem Darwinismus ab.
>
> Eine solche Dumpftheorie ist tatsaechlich Quarksinn. Die Millionen
> Schadmutationen muessten dann ja tatsaechlich den Grossteil jeder
> Population stellen, und sie waeren allenthalben vorhanden. Die Tatsache,
> dass die Menschen zwar alle verschieden, aber doch nach dem gleichen
> Konstruktionsprinzip "gebaut" sind, beweist doch, dass eben nicht alle
> rein rechnerisch denkbaren Mutationen des Erbguts entstehen.
>
> Bist Du Dir sicher, dass der Darwinismus diese Ausschussquote
> tatsaechlich zwingend fordert, und das Willkuerlichkeitsprinzip in
> diesem Ausmass? Ich denke, dass Du da Anhaengern einer laengst
> ueberholten Variante dieser Theorie ueber den Weg gelaufen bist.

Das wurde hier so vorgetragen. Moegen die Anhaenger ggfs. selbst  
widersprechen. Du aber liegst ziemlich genau zwischen ihnen und mir.

> Also hier ist Gottes Wille als absolute Beliebigkeit verstanden worden,
> waerend Du mit "programmiertem Willen" die Gesetzmaessigkeit als
> grundlegendes Prinzip meinst. Womit wir wieder einmal eine wunderschoene
> Mehrdeutigkeit unserer Sprache aufgetan haetten.

Man meinte mit "Gottes Wille" in der Regel einen personifizierten,  
menschenaehnlichen Willen, dem staendig Wunder entquillen. Im Rahmen  
meines Programmgleichnisses sind jedoch alle Naturgesetze fest  
einprogrammierter Wille des Programmierers (Gott). Ein weiterer  
persoenlicher Wille kommt da nicht mehr zum Ausdruck. Das ist so, wie wir  
ja auch Computergegenstaenden einprogrammieren, sich wie Materie zu  
verhalten und dann laeuft das auch so. Theoretisch koennte so ein  
Programmierer sich nun natuerlich eine Sonderfigur hineinprogrammieren,  
die dann meinetwegen durch die Waende geht. Taete er das, dann waere es  
persoenlicher Wille im Gegensatz zum festgelegten "Normalwillen". Aber  
warum sollte man ein komplexes und starkes programm schreiben um dann  
staendig die programmregeln ausser Kraft zu setzen?

> Nun, und mit zunehmender Forschung in allen Bereichen hat die
> Wissenschaft doch schnell erkannt, dass Gesetzmaessigkeiten das
> *grundlegende* Prinzip aller natuerlichen Vorgaenge sind,
> Gesetzmaessigkeiten, die daraus entstehen, dass das Eine vom Anderen
> abhaengt. Ohne die Anwesenheit der Erdmasse wuerde der Stein schweben
> und nicht herunterfallen, und ohne Diskussionspartner wuerde ich kaum
> auf die Idee kommen, zu monologisieren.

Daher meine ich, dass es NUR Willen gibt. Und 0,0 % Zufall. Unseren  
bewussten Willen, allen bewussten Willen hier, programmierten Willen  
(Naturgesetze) und, tja, wie man will: jenseitsbewussten Willen.


> Deshalb kann ich es mir eigentlich nicht vorstellen, dass Darwin (er war
> schliesslich kein Dummerle, sondern ein engagierter Forscher) sich der
> Notwendigkeit grundlegender Gesetzmaessigkeiten in der Natur nicht
> bewusst war.

Ich denke, dass er ein Ideologe war und sonst gar nichts. Es gab ein  
Bewusstseinsziel und dementsprechend entwickelte er eine  
"wissenschaftliche" Basis. Die archaeologischen Funde und anderes waren  
die Verankerung in der Wirklichkeit, aber sie waren nur Aufhaenger fuer  
das Wesentliche, und das war der innermenschliche Rassismus ueber den  
Sozial-Darwinismus, der mit einem Fluegel des Sozialismus gekreuzt wurde.  
Auch eine Form von Schoepfung.

> > > Beweis: Trotz 20-50 Fernsehkanaelen und Internet kommen Babys noch
> > > immer mit einem eigenen Hirn auf die Welt, auch wenn das politisch
> > > unerwuenscht ist.
> >
> > Etliche kommen nicht zur Welt, weil sie gesellschaftlich unerwuenscht
> > sind. (Musste dazu gesagt werden).
>
> Das gab es aber schon immer. Man hat auch Sklaven, Fremde ("Neger") und
> Frauen getoetet, weil man sie nicht als Menschen anerkannte. Wirklich
> entwickelte Zivilisationen erkennt man daran, dass so etwas hoechstens
> von in der einen oder anderen Weise gestoerten Individuen gemacht wird,
> und dass dies kein allgemeines Umgangsprinzip miteinander ist.

Wir betrachten diese Behandlungen von Sklaven, "Negern" und Frauen aber  
heute als falsch - und haben uns gleichzeitig noch Uschuldigere und noch  
Wehrlosere als Opfer ausgesucht. Und dies per Gesetz. Es ist  
gesallschaftlicher Gesamtwille. Da waren die Deutschen im NS-Staat besser,  
die konnten durchsetzen, dass das Euthanasiemorden zumindest offiziell  
eingestellt wurde und nur heimlich weitergehen konnte.

> > > In diesem Fall keimt Verstaendnis in mir.
> >
> > Ich weiss nicht recht, ob wir uns da verstehen, Das Beispiel erscheint
> > mir unguenstig.
>
> Wir verstehen uns schon - ich meinte halt, dass ich nicht daran glauben
> kann / will, dass wir hier einfach nur irgendein vorgegebenes Schicksal
> herunterleben. Das Beispiel oben ist nicht ganz ernst gemeint - ich
> glaube als solches erkennbar.

Weniger vorGEGEBEN als Vorhergesehen. Das sind feine wichtige Unterschiede  
zwischen diesen Worten. Unsere Willenssumme des Jahres 2000 wird zu  
irgendeinem Ablauf fuehren, ohne dass etwas vorgegeben ist. Und wer das  
vorhergesehen hat, der weiss lediglich, wie sich der freie Wille also  
entfalten wird. Aber es bleibt ja freier Wille. Letztlich ist es so, dass  
der freie Wille dann nicht vor sich selbst ausweichen kann. Ich weiss,  
dass das schwierige Gedanken sind.

> > Und wenn es nirgends Gehoersinn gaebe, dann koennte niemand hoeren.
> > Gaebe es dann ueberhaupt Toene "da draussen"?
>
> Wenn der Ton das ist, was wir empfinden, dann gaebe es ihn nicht, wenn
> wir ihn nicht empfinden koennen. Die Ursache dazu, naemlich eine
> Luftdruckaenderung in einem bestimmten Frequenzbereich, gaebe es schon.

Richtig. Die Frage ist nun, inwieweit die Uebersetzungen aeusserer  
Ursachen durch unseren Sinnesapparat nun "wirklich" das sind, was unser  
Sinnesapparat daraus macht. Das wird philosophisch. Da kommen wir auf die  
"Dinge an sich" von Platon. Technisch haben wir unsere eigenen Sinne nun  
beachtlich erweiterten das Wahrnehmbare, indem wir fuer uns nicht  
Wahrnehmbares in unsere Sinneswelt uebersetzen, z.B. in den  
Zeigerausschlag eines Messinstruments. Daher ist der Realitaetsbegriff  
eigentlich unmoeglich, er kann nur subjektiv sein und niemals objektiv, da  
wir die Realitaet ja hoechst selbst erzeugen. Diese Erzeugung ist  
lediglich biologisch genormt. Und es koennte etliches real sein, ohne dass  
wir eine Ahnung davon haben.

Wir koennten schliesslich entdecken, dass alles aus zwei Grundfaktoren  
besteht, oder aus einem, der ist oder nicht ist. So wie ja und nein im  
Computer, was ja auch ueber Interpretationshardware und Software zur  
bunten Vielfalt wird. Ich finde die Vorstellung ganz witzig, dass die  
"Realitaet an sich" sowohl viel mehr sein koennte, als wir wahrnehmen, als  
auch viel weniger.

> Vielleicht muss man sich irgendwann damit zufriedengeben, dass hier ein
> "sowohl-als-auch" gilt, aehnlich wie bei dem Streit, ob ein Photon ein
> Materieteilchen oder nur eine Welle (Energie) ist.

Das koennte eine Richtnur sein. Vielleicht liegt die "Wahrheit" sogar  
zwischen zwei "Logiken" und die Zeit zwischen Kreis und Linie.


> > Natuerlich waere ich hier sauer, weil ich ja auch eine Diesseitsfigur
> > habe, mit der ich hier verflochten bin, und die wuerde mir das als
> > unangenehm uebermitteln. Ich sagte ja, dass es absichtlich so
> > eingerichtet ist, dass wir es alles ernst nehmen und deshalb
> > realistisch zu Verstehen lernen, wie sich Boeses auswirkt. Das
> > koennten wir ja nicht, wenn wir denken, dass es ja nur eine
> > ueberzeugende Illusion ist, eine Art "Holo- Deck".
>
> Dann duerfen wir aber auch an die Realitaet des Universums glauben.

Sicher. Es waere Unfug, es im praktischen Leben nicht zu tun. Aber in den  
Hoehen der Geisteswissenschaft kann man es tun. Sowohl als auch.

> > Es ist eigentlich nichts Schlechtes daran. Es hat nur Vorteile.
>
> Ein Trugbild kann aus o.g. Gruenden nur dann ein Trugbild sein, wenn
> unsere Sinne es als solches erkennen. In dubio pro realitate. (Stimmt
> die Ablativform?)

Keine Ahnung.

> > keinen "Mist" macht, waehrend der Mist im Simulator letztlich
> > unschaedlich fuer unsere Welt ist. Und so sieht das die naechste Welt
> > wohl auch mit uns Lebensschuelern. Die wollen vielleicht keine
> > Mitbuerger, die noch nicht alles ueber Gut und Boese gelernt haben.
>
> Die Folgerung waere, dass die "guten Schueler" frueh sterben, weil sie
> das Lernziel erreicht haben und in die andere Form uebergehen koennen?

Hm. Man sagt ja, dass Gott die, die er liebt, jung sterben laesst. Das  
kann aber doppelt ausgelegt werden. Aus der apokryphen Weisheit ab 4,7:

"Wenn aber der Gerechte zu frühzeitig stirbt, so ist er doch in der Ruhe.
Denn ein ehrenvolles Alter muß nicht lange währen und wird nicht nach der  
Zahl der Jahre gemessen; Einsicht ist für die Menschen das wahre graue  
Haar und ein unbeflecktes Leben das rechte Greisenalter. Der Gott  
wohlgefiel, wurde ihm lieb, und weil er unter Sündern lebte, wurde er  
hinweggenommen; er wurde entrückt, damit nicht Schlechtigkeit seinen Sinn  
verkehren und Trug seine Seele verführen könnte. Denn böse Beispiele  
verderben das Gute, und die lockende Begierde verkehrt den arglosen Sinn.
Obwohl früh vollendet, hat er doch viele Jahre erfüllt. Denn seine Seele  
gefiel dem Herrn; darum eilte sie fort von den bösen Menschen. Aber die  
Leute, die es sahen, beachteten es nicht und nahmen's nicht zu Herzen, daß  
Gnade und Barmherzigkeit bei seinen Auserwählten wohnt und daß er seine  
Heiligen gnädig heimsucht. Es verurteilt aber der verstorbene Gerechte die  
lebenden Gottlosen und der Frühvollendete den Ungerechten mit seinem hohen  
Alter. Sie sehen wohl das Ende des Weisen, aber sie merken nicht, was der  
Herr über ihn beschlossen und wofür er ihn bewahrt hat."


Und, da ich gerade im Buch der Weisheit war, aus hoechst aktuellem Anlass:


19,6 "Denn die ganze Schöpfung wurde in ihrer Eigenart wieder neu  
gestaltet, um deinen Geboten zu dienen, damit deine Kinder unversehrt  
bewahrt blieben."



> > > Meinst Du so einen Evolutionssprung in der Art wie in "2001"
> > > dargestellt? Da bin ich aber mal gespannt.
> >
> > Ja.
>
> Und, hast Du konkrete Vorstellungen darueber?

Ja. Aber ich muss jetzt ins bett.

Kurz: UFOs kommen aus der Zukunft, drin sind menschen aus der Zukunft, die  
sind "Betriebssystem" oder "Engel Gottes" oder eben schlicht Zukuenftige,  
beamen an einige Stellen, daempfen das Bewusstsein und aktivieren durch  
Eingriffe an den Sexualorganen eine neue Genetik, die aber kaum sichtbar  
wird, da sie nur eine groessere Ausnutzung des von Anfang an fuer den  
Endzustand ausgelegten Gehirns bewirkt, das nach und nach hochgetakt wird.  
So bei Isaak. Es ist nicht Sinn der sache, dass es allzu bewusst wird.  
Parallel zu diesem eher hardwaremaessigem Eingriff wird auch der  
dazugehoerige hoehere Input initialisiert, also das verbesserte  
Weltmodell, soweit es den hoeheren Gehirntypen verstaendlich ist,  
vielleicht noch nicht alles, sondern nur eine Stufe mehr. Dies geschieht  
in einer Umbruchphase der Welt (Wachstumsschub), was praktisch ist, da  
viele sterben und die Behandelten (144.000 = 12 mal 12 und davon ganz ganz  
viele) danach einen hoeheren Prozentsatz bilden, der auch wirksam an die  
Neuordnung der neuen Welt gehen kann. Das Boese geht dabei unter und ist  
nicht mehr Gegenstand des naechsten Levels.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 04 13:33:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: BZ macht NS-Propaganda
Date: 04 Jul 1998 12:33:00 +0100
Message-ID: <6xDJxyW5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6x5DQUOo-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <35a30efe.14237019@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 39


jlangowski meinte zum Thema Re: BZ macht NS-Propaganda :

> On Thu, 2 Jul 98 14:01:00 CET,
> n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <6x5DQUOo-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>:
>
> >1.: Hat Adolf Hitler das Ende des Dritten Reiches ueberlebt?
> >
> >Richtige Antwort nach BZ: Nein (88%).
> >
> >Absolute Gewissheit besteht zwar noch nicht, doch kann inzwischen
> >gesagt werden, dass es wesentlich wahrscheinlicher ist, dass Hitler
> >sehr wohl ueberlebte, und zwar in Sued-Amerika
>
>
> "Der Chef ist tot."
>
> Das sagte Otto Günsche, Hitlers SS-Adjutant, am 30. April 1945 im
> "Bunker" in Berlin unmittelbar nach Hitlers Selbstmord.
>
> Zitiert nach: H. R. Trevor-Roper, "Hitlers letzte Tage", Ullstein 33192,
> S. 193.

Ohne Zweifel wurde der angebliche Tod massiv von seinem Umfeld gedeckt.  
Also stecke die Nazi-Propaganda wieder weg. Ich sagte ja schon, was von  
"Zeugen" so zu halten ist. Die Frage ist auch bei Hitler: Wo ist die  
Leiche? Verbrannt. Typisch. Aber man hat doch Reste, heisst es. Einen  
Kiefer, der der Identifizierung diente. Nun gut, den koennte man genetisch  
untersuchen. Hitler-Verwandte zum Vergleichen gibt es genug. Bei den  
Romanows geschah es mit groeßtem Aufwand. Warum nicht bei Hitler? Und:  
Warum haette sich Hitler ueberhaupt toeten sollen, wo er seinen Auftrag zu  
fast 100% erfuellt hatte? Der Erfolgreiche fuehlt sich gut und neigt nicht  
zur Verzeiflung.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 04 14:00:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: BZ macht NS-Propaganda
Date: 04 Jul 1998 13:00:00 +0100
Message-ID: <6xDJyEVLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6x5DQUOo-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <35a00c63.13570096@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 89


jlangowski meinte zum Thema Re: BZ macht NS-Propaganda :

> On Thu, 2 Jul 98 14:01:00 CET,
> n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <6x5DQUOo-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>:
>
> >6.: Wieviele Millionen Juden starben in Konzentrationslagern?
> >
> >Richtige Antwort laut BZ: Etwa 6 Millionen (29%)
> >
> >Dies war eigentlich schon immer falsch
>
>
> Es trifft zu, daß diese Zahl falsch ist. In den Konzentrationslagern
> sind tatsächlich nicht sechs Millionen Juden ermordet worden.
>
> In den Vernichtungslagern der Nazis sind ungefähr drei Millionen Juden
> ermordet worden. Die anderen drei Millionen Juden wurden außerhalb der
> Lager unter anderem mit Gaswagen und von Erschießungskommandos ermordet.
>
> Hinzu kommen noch etwa 6 Millionen weitere nichtjüdische zivile Opfer
> der nationalsozialistischen Verbrecher.

Ich sagte ja, dass die BZ da noch nicht auf dem neuen Stand der Dinge ist.  
Du wirst vermutlich behaupten wollen, dass schon immer nur die Haelfte in  
den KL starb. Du behauptetest ja auch ganz ernsthaft dass die ca. 1  
Million von Auschwitz schon immer die einzige Wahrheit wahr, und nicht die  
4 Millionen laut Gedenkstein, laut Nachschlagewerken, laut Heinz Galinsky.  
Das war "unwissenschaftlich" und nicht wirklich wahr - obwohl es so  
ziemlich alle fuer wahr hielten. Ist dass mit den 3 Millionen schon immer  
wahr gewesen? So wie in "1984" ??

Nun, ich stiess auf etliche Lexika, die berichten, dass die Nennjuden fast  
ausschliesslich in den KL umkamen. Und in der "Frankfurter Rundschau" vom  
13.11.1996 kam der Politologe Walter Manoschek zu Wort. Ganz im Goldhagen- 
Stil machte der erstmal einen General-Storno und sagte: "Wir wissen kaum  
etwas ueber den Judenmord". Tja. Und bis dahin hatten wir alle gedacht,  
dass wir etwas gewusst haetten. Wie man sich doch irren kann. Die FR  
schrieb:

"Die Oeffentlichkeit sei bislang davon ausgegangen, die europaeischen  
Juden seien allein in Vernichtungslagern der Nationalsozialisten  
umgebracht worden, fuer die Auschwitz-Birkenau als Synonym stand, sagte  
Manoschek am Dienstag der FR. Aktuelle Untersuchungen belegen fuer den  
Wiener Wissenschaftler jedoch: Die Haelfte der bis zu 6 Millionen  
vernichteten Juden wurde in Vernichtungslagern getoetet, die andere  
Haelfte wurde von Angehoerigen der Wehrmacht und der Polizeibataillone  
umgebracht."

Und dann krallt er sich die massenerschossenen Sinti und Roma, welche die  
Nazijuden toeteten, weil sie "nicht mal" Israeliten wie wir sind, sondern  
Nachfahren der nomadischen Urbevoelkerung hier - und macht Juden aus  
ihnen. Ganz so, wie es die Moerder damals selbst schon taten - auf dem  
Papier.

"Der nationalsozialistische Voelkermord an den Sinti und Roma", S.110:

"In dem Zeitraum von Juli 1941 bis April 1942 wurden fast 560.000 Menschen  
von den vier Einsatzgruppen - insgesamt 3000 Mann - umgebracht, auch  
Gaswagen wurden fuer die Toetungen eingesetzt. Es ist nachgewiesen, dass  
Massenmorde an Sinti und Roma - sofern man sie nicht eigens als Aktionen  
gegen "Zigeuner" verzeichnete - als sogenannte "Judenaktionen" notierte."

Tja, und auf diese Notizen baut Manoschek also auf. Ausgesprochen nazitreu  
der Mann.

Nun haben wir da also eine voellig neue Phase der "Holocaust"-Darstellung  
und immer noch empfinden die Nazihistoriker oder Nazipolitologen im Anti- 
Nazi-Kleid tote Sinti und Roma als laestig. Aber die in Auschwitz  
verlorenen 3 Millionen sind wieder da, wenn auch nur in Behauptungen. Sie  
starben ausserhalb aller Lager. Und Auschwitz, einst etwas ganz Konkretes,  
ist nur noch "Synonym".

Aber Juergen: Wer soll euch jetzt noch glauben? Und Euer satanistischer  
Gluecksglaube an das Symbol 6 fuerht nun dazu, dass Ihr "uebrige" Opfer  
auch auf 6 Millionen literarisieren wollt? Ob das wirklich Glueck bringt?  
Ob in der Ex-UdSSR wogl ausgerechnet die 66 Millionen am anderen  
Sozialismus starben, auf die man deren Zahl literarisch zu verdichten  
versucht?

In Eurem Ueber-Nazi-Verein mag es ja anders sein, aber im allgemeinen  
loest Euer Hang zur 6 doch nur noch Heiterkeit aus.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 04 14:01:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Jerusalem-Offensive
Date: 04 Jul 1998 13:01:00 +0100
Message-ID: <6xDJyRgabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6wGybus3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6x5EN7vo-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> 
Lines: 28


kolthoff meinte zum Thema Re: Jerusalem-Offensive :

> On Thu, 2 Jul 98 16:43:00 CET, Norbert Marzahn wrote in
> <6x5EN7vo-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>:
>
> [The End is nigh]
>
> >Vorsichtige sollten die im Juli 1996 von den Berliner Zeitungen
> >verbreitete Aufforderung des Staatssekretaers Dieter Ernst (CDU) nicht
> >vergessen, sich privat Vorraete zu lagern, Batterieradio, Sturzhelm,
> >Verbandspaeckchen usw.
>
> Wieso "Sturzhelm"? Bisher war ich immer davon ausgegangen, daß Berliner
> nicht auf den Kopf gefallen sind.

Wegen der erwarteten Stuerme.

> >Ich kann aus absolutem Wissen zusichern, dass es keinen Tod gibt.
>
> Dann kommt ein gewaltiges Rentenproblem auf uns zu.

Das fand ich wenigstens mal wirklich komisch.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 04 14:28:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wuerfeln um 144000
Date: 04 Jul 1998 13:28:00 +0100
Message-ID: <6xDJyiV5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum,de.sci.theologie,z-netz.forum.religion
References: <357C11D7.FE584A7C@magnet.at> <6x5DQ6Go-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6niot6$89d@ns.dvz-mv.de>
Lines: 101


m.schmidt meinte zum Thema Re: Wuerfeln um 144000 :

> Im Posting <6x5DQ6Go-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
> schrieb n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn):
>
>
> > Die 144.000, das sind 12 mal 12 aus den Staemmen Israels = 144 und
> > davon
>
> Darüber haben wir schon einmal dikutiert. Du übersiehst, daß die 12
> Stämme, wie sie in der Offenbarung erwähnt werden, nicht der Aufteilung
> im alten Volk Israel entsprechen.

Die letzte korrekte Aufzeichnung darueber findet sich in Genesis 49. Dort  
wurde in 49,5 das levitische Stammsystem verflucht und aufgeloest, was zur  
Spaltung fuehrte. Bekanntlich geht es dann ab 2. Buch mit diesen  
ausgestossenen Israeliten weiter. Sie wurden Satanisten. Deren  
Aufteilungen spielen natuerlich keine Rolle.

Doch egal, wie Menschen da aufgeteilt haben: Es gab die 12 Kinder Jakobs  
und es gab und gibt deren Kinder.  In der Regel koennen sie heute keinem  
Stamm mehr zugeordnet werden, man kann nur tendenziell sagen, dass z.B.  
insbesondere die Deutschen, Daenen und Polen vom Stamm Juda sind. Aber es  
kommt nicht auf diese biologische Zuordnung an. Wie gesagt, die 12 mal 12  
(=144) bezeichnen die Israeliten insgesamt ohne Sondereinteilung. Ab  
Hesekiel 37,16 ist festgehalten, dass dies die 12 bei Juda und die 12 bei  
Ephraim sind. Auf den jeweiligen Einzelstamm kommt es also nicht an. Es  
kommt auf darauf an, welcher Fuehrung die Israeliten sich zuordneten,  
welchen Geist sie annahmen.

Und da gibt es drei wesentliche "Sender". Einmal wie genannt der  
auskeklinkte Stamm Levi und von ihm sind Israeliten gepraegt, aus allen  
12. Die fallen raus. Dann die 12 bei Ephraim. Die werden mit den 12 bei  
Juda vereinigt. Ephraim und Levi sind zusammen die Urquellen des heutigen  
Nennjudentums, einer kleinen Sondergruppe der Israeliten. Ein Teil von  
diesen ist also dabei, ein anderer Teil nicht, denn die Levitreuen  
gehoeren nicht zu den 144.000. Die Riesenmasse der Israeliten ist aber bei  
Juda gepraegt, das sind die allermeisten Europaeer, Amerikaner und  
Australier von heute. Obwohl einige auch unter diesen von Levi gepraegt  
sind, die fallen dann auch heraus, aber das sind Feinheiten.

Entscheidend ist also sozusagen, welchen Sender ALLE Israeliten gewaehlt  
haben. Die Kriterien sind geistig. Und die unterstammliche Zuordnung  
spielt keine Rolle, denn es sind ja alle 12, also DIE ISRAELITEN  
insgesamt. Das schliesst auch solche ein, die man biologisch dem Stamm  
Levi zurechnen koennte, denn das ist voellig belanglos, wenn diese geistig  
nicht am Stammsystem Levi haengen.

Man kann also festhalten, dass die 144.000 die 12 mal 12 bei Juda und  
Ephraim ist. Und man sollte schon "bei" sagen, und nicht "von". Man kann  
es aber auch andersrum ausdruecken und sagen, dass es alle Israeliten  
sind, die sich nicht von Levi praegen liessen.


>
> > "ganz viele" = 1000, so wie Kinder es gebrauchen. Sie werden ERST in
> > der

> Gibt es dafür irgendeine biblische Stütze? Ich meine nicht eine geachte
> Analogie zur kindlichen Ausdrucksweise.


Hm. In der Offenbarund ist ab und zu vom Tausendjaehrigen Reich die Rede.  
Ich weiss nicht, ob Du denken willst, dass dieses also exakt 1000 Jahre  
waehren soll. Ich denke das nicht. Ich denke, dass damit "sehr lange"  
gemeint ist. Die biblische Sprache ist gerade in der Offenbarung etwas  
verschluesselt und Tausend, das heisst immer: viel.

Offb 9,16 Und die Zahl des reitenden Heeres war vieltausendmal tausend;  
ich hoerte ihre Zahl.

Offb 20,6 Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten  
Auferstehung. Ueber diese hat der zweite Tod keine Macht; sondern sie  
werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend  
Jahre.


>
> > letzten Phase dieses Zyklus bestimmt. Die Klartextstelle zu den
> > 144.000 laut Offenbarung ist bei Hesekiel 37 zu finden. 1935 wurde
> > noch niemand ausgewaehlt. Die ZJ erzaehlen auch zu diesem Thema nichts
> > als Unsinn.
>
> So eine Behauptung ist schnell in die Tastatur gehauen, sagt aber ohne
> Argumente mehr über Dich selbst aus.

Wie Du meinst. Die Behauptungen und Begruendungen werden von verschiedenen  
Seiten praesentiert und fuer Dich selbst entscheidest Du, was Du fuer  
richtig halten willst.

        Denn die ganze Schoepfung wurde in ihrer Eigenart wieder neu
        gestaltet, um deinen Geboten zu dienen, damit deine Kinder
        unversehrt bewahrt blieben.

        Weisheit 19,6


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 04 14:43:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Atlantis
Date: 04 Jul 1998 13:43:00 +0100
Message-ID: <6xDKLJO5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References:  <6x5FGlj3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <359ce7c0.0@news.uni-X.net>
Lines: 41


Wuschel meinte zum Thema Re: Atlantis :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <6x5FGlj3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>...
>
> morpheus698 meinte zum Thema Re: Atlantis :
>
> > Lori schrieb in Nachricht <356ff581.0@news1.cityweb.de>...
> > >
>
>
> >Die Sphinx hat nicht dieses Alter. Sie ist juenger.
>
> Hi!
> Da bist Du aber auf dem falschen Dampfer, informier Dich mal in etwas
> neueren Quellen!:-)

Die "etwas neueren" Quellen sind bemueht, manches umzuschreiben. Das hat  
Gruende, auf die ich hier nicht eingehen kann. Die Ueberlegung dabei ist  
alt: Wenn man etwas oft genug schreibt und es immer mehr nachplappern,  
dann wird es fuer richtig gehalten. Damit kann man fast alles machen.

(Atlantis = Bermudaschwelle)

> Wo hast Du denn das her?!?!? Das ist alles nicht belegt und sind nur
> Vermutungen.

Der Beleg ist der Platon-Bericht selbst, mit dem es nur so in exakte  
Uebereinstimmung zu bringen ist. Daher ist es keine Vermutung, sondern die  
Wahrheit. Etwas ausfuehrlicher kommt das in meiner Ergaenzung zu WAL zur  
Sprache, die in den naechsten Tagen installiert wird. Hier genuegt das,  
was ich gesagt habe. Zumindest fuer die, die den Platon-Bericht kennen.  
Die anderen koennen eh nichts Konkretes wissen.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 04 14:49:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Fowler ueber Mutilations
Date: 04 Jul 1998 13:49:00 +0100
Message-ID: <6xDKL$BqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ngeac$mg9$3@rzcomm2.rz.tu-bs.de> <6x9HGxP5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6niro6$kuv$1@rzcomm2.rz.tu-bs.de>
Lines: 38


y0001095 meinte zum Thema Re: Fowler ueber Mutilations :

> Norbert Marzahn (n.marzahn@vision.in-brb.de) wrote:
> : In Brandenburg hatten wir nun auch schon hunderte von Faellen von
> : Pferdeschlitzern. Es muss schon eine "Gang" sein. Die Polizei sucht
> hier : aber eine menschliche Gruppe. Gut moeglich, dass mal einer
> erzaehlen will, : dass das boese Ausserirdische sind. Kam aber noch
> nicht ins Gespraech. : Einige Amis spinnen da offenbar ein wenig.
> Seltsam ist aber wiederum, dass : abscheulische Verbrechen an Tieren
> derzeit ein offenbar internationales : Phaenomen sind.
>
> Linda Moulton Howe ging nach eigener Erklaerung unter Annahme eines
> Regierungsexperiments (biol./chem. Kriegsfuehrung) oder Satanisten
> an die Geschichte ran und aenderte ihre Meinung.
>
> Ich nehme mal an, die Pferde werden zwar getoetet, aber nichts
> amputiert ?

jain. Es sieht schon anders aus, als in den USA. Die Pferde werden auch  
nicht immer getoetet und es gibt keine Amputationen. Erkennbar ist eine  
"Liebe" zu maximaler Grausamkeit. Eine Stute verendete elendig, weil ihr  
ein Stahlrohr in die vagina gerammt wurde.

Diese Leute gehen aber auch gern auf Katzen los, denen z.B. die Augen  
ausgestochen werden.

Nach meinen Beobachtungen duerfte Satanismus schon die wahrscheinlichste  
Erklaerung sein. Doch insb. in den USA wollen die Satanisten damit eben  
Hetzpropaganda gegen "die Kraft" betreiben. Sie sind dort wohl auch besser  
organisiert und haben mehr aerztlich ausgebildete. Es wuerde mich jedoch  
nicht wundern, wenn das Bild hier noch angeglichen wird.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 04 14:53:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Auschwitz - Symbol des Holocaust
Date: 04 Jul 1998 13:53:00 +0100
Message-ID: <6xDKLxmabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6ipqav$qgq$2@rks1.urz.tu-dresden.de> <6wm9C-lJ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6nis6s$jqt$1@rks1.urz.tu-dresden.de>
Lines: 27


uroess meinte zum Thema Re: Auschwitz - Symbol des Holocaust :

> Norbert Marzahn  wrote:
>
> [Das uebliche]
>
> : Weil Chemie etwas Sachliches ist und weil seine Chemie gerichtlich
> nicht : beanstandet und auch bestaetigt wurde.
>
> Und die uebliche Luege, die Normarz halt nun mal wie
> eine aufgezogene Quackente wiederholen muss.
> Das Gericht hat sich ueberhaupt nicht mit der Chemie befasst -
> deshalb gab es auch keine Beanstandungen und schon gar keine
> Bestaetigungen fuer die Rudolf'schen pseudowissenschaftlichen
> Kunststueckchen.

Die Nichtbeschaeftigung mit dem chemischen Bereich IST die Bestaetigung.  
Denn waere die Volksverhetzung der "politischen" Schluesse der Remer- 
Aktion auf chemischen Sand gebaut gewesen, dann haette man das auch so  
aufzeigen wollen. Es waere leicht gewesen.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 05 02:37:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Atlantis
Date: 05 Jul 1998 01:37:00 +0100
Message-ID: <6xHLIAB5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References:  <6x5FGlj3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6njh9i$78i$1@news.vossnet.de>
Lines: 139


thhoyer meinte zum Thema Re: Atlantis :

> Hallihallo Norbert!
>
>
> >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
> Atlantis war eine halbinsel am amerikanischen Kontinent. Vor New York.
> Man kann sie auf eine karte mit Seetiefeneinzeichnung sehen, heute
> heisst Atlantis nun "Bermuda-Schwelle". Die Bermuda-Inseln sind Reste
> der Atlantis.Gebirge. Die Neuengland-Kuppen sind die Reste der von
> Platon erwaehnten hohen, schuetzenden Berge im Norde. Laut Platon lag
> Atlantis vor den Saeulen des Herakles, Gibraltar.
> >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
>
> Von Gibraltar bis nach Amiland ist es aber noch ein ganzes Stück, mein
> Lieber! Wenn es vor 4000 oder gar 6000 Jahren einen regen Handels- und
> Kulturverkehr gegeben hätte, warum ist dann die Schiffahrt von einem
> transatlantischen Niveau auf ein einfaches mediterranes Niveau
> abgesackt und nix mehr davon bekannt, außer ein paar Legenden?
>
>
> >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Dazu solltest Du in den Platon-Bericht selbst hinein sehen. Es ist die  
Rede davon, dass nach heftigen Erdwandlungsphasen, von denen es zwei  
"Sorten" gibt, eine mit Wasser, eine mit Feuer, nicht allzuviel uebrige  
bleibt. Dann beginnt eine neue Epoche, ein "juengster Tag". Da scheint  
etwas dran zu sein. Ich habe den Bericht in meine Ergaenzung zu WAL  
genommen, die in den naechsten Tagen auf unserer Web abrufbat sein wird.


>  Und nah am Breitengrad von
> Gibraltar findet man die "Bermuda-Schwelle", das versunkene Atlantis.
> Die Halbinsel war damals wesentlich naeher an Gibraltar, denn die ganze
> Erde und der Atlantik waren damals kleiner.
> >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
>
> Vor wenigen Jahrtausenden soll sich eine
> Spezial-Kontinental-Verschiebung so außer der Reihe ereignet haben?
> Frag' mal Geologen, die sagen Dir was anderes.
>
> >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Offenbar geschieht das periodisch oefter. Wir kennen die "Ruhephase". Aber  
alle paar tausend jahre gibt es einen Schub. Wie ich hier erfuhr, ist  
meine Theorie nicht mal neu. Es wurden folgende Vertreter der  
Erdwachstumstheorie genannt:

"Fernsehprofessor" Dr. Haber in der Reihe "Unser Blauer Planet"

Pascual Jordan "Die Expansion der Erde: Folgerungen aus der Diracschen  
Gravitationshypothese" (Braunschweig, Vieweg 1966)

Samuel Warren Carey, "The expanding earth" (Amsterdam, Elsevier 1976.)

Ist irgendwie mein Schicksal. Ich meine, etwas neues entdeckt zu haben und  
erfahre, dass es andere schon laengst thematisiert haben.

Es ist also noch eine Randmeinung, aber das war die Theorie vom Ur- 
Kontinent ja auch zuerst. Diese und der Plattendrift setzte sich erst in  
diesem Jahrhundert durch. Der Mittelozeanische Ruecken wurde erst in den  
80ern gruendlich erforscht und der "spricht Baende". Ich bin sicher, dass  
die Wachstumstheorie auch die richtige ist, denn nur sie kann erklaeren,  
warum es die Kontinantalplatten ueberhaupt gibt. Das Innere wuchs und die  
Kruste "platze" in Fetzen. Es gibt sogar eine Erinnerungsueberlieferung zu  
so einem Vorgang, Du kannst die goettliche Veranlassung dabei auch einfach  
abziehen und den naturwissenschaftlich entscheidenden Informationswert  
entnehmen:

Psalm 60,3 (Bibel) :

"Gott, der du uns verstoßen und zerstreut hast und zornig warst, troeste uns
wieder; der du die Erde erschuettert und zerrissen hast, heile ihre Risse; denn
sie wankt."

Wie kommt man auf sowas? Es passt aber gut.


> Die bei Platon geschildeten Inseln als
> Zwischenstation zum grossen Festland, das sind z.B. die Hawaii-Inseln.
> Das grosse Festland ist China. der grosse Ozean, den der aegyptische
> Priester nannte, ist der Pazifik. Aber alles war eben noch kleiner
> >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>damals.
>
> Das ist doch Quatsch! Hat jemand den Erdball aufgepustet?
>
>
> >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

So kann man das wohl nicht sagen. Ich nehme an, dass Strahlung dafuer  
verantwortlich ist oder jene noch recht raetselhaften "Neutrinos". Also  
etwas von Aussen, dass in der Erde gesammelt wird und dann irgendwann zu  
einem "Ausbruch" fuehrt. Ich halte sogar eine naturwissemschaftliche  
Einwirkung von Kometen fuer wahrscheinlich, kann da aber nichts  
nachweisen. Ein Aufpusten ist es nicht, obwohl es fueuer einfache  
Denkmodelle gut geeignet ist. Stelle Dir einen Luftballon vor, der mit  
Knete bedeckt ist (Erdkruste). Blase ihn auf. Die Knete wird grosse Lappen  
bilden (Kontinentalplatten) und dazwischen zeigt sich der blanke Ballon  
(das vulkanische Erdinnere). Aber bei der Erde geht es dann weiter. Die  
austretende Magma verkrustet allmaehlich die offenen Stellen und der  
Vulkanismus geht dadurch mehr und mehr zurueck. Zurueck bleiben eher  
gebirgige Zonen. Bei grossen Rißstellen erfolgt eine tiefergelegene  
Verkrustung, Verschorfung und diese Tiefebene ist heute der Meeresboden  
zwischen den einst vereinten Kontinenten. Bei einem neuen Wachstumsschub  
bricht diese ja duennere Kruste zuerst wieder auf. Das geschah wohl im  
Pazifik schon und verursachte den zu warmen El-Nino-Strom. Hast Du mal  
ueberlegt, was fuer gewaltige "Einheizenergie" fuer das Aufheizen von  
siviel Wasser gebraucht wird? Ein Aufreissen des Meeresbodens ist die  
Ideal-Erklaerung. Da das Mittelmeer alte Risszone ist, erklaert die  
Theorie auch die Hitzewellen im Mittelraum. Insbesondere den Umstand, dass  
eben gemeldet wurde, dass die temperatur auf Sizilien auch nachst nicht  
unter 38 Grad faellt. Wenn diese Waerme staendig von Unten kommt, wird das  
verstaendlich. unterseeische Oeffnungen verkrusten aber viel schneller,  
weil das Wasser das magma schneller abkuehlt. Wenn es erste Landrisse  
gibt, dann sieht das ganz anders aus und wir kriegen die eneorme  
Hitzeenergie ungepuffert direkt in die Atmosphaere. Ueble Aussichten. Ich  
denke aber, dass man grundsaetzlich allem kuehl ins Auge sehen muss.





> Und so konnte sich dieser untere Zeitkreis schliessen, den wir mit der
> Zahl 6 symbolisieren. Das ist das Bild der Kraft, die aus einer Zukunft
> in einen unteren Zeitkreis hinabfaehrt, aus dem sie nicht entrinnen
> >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>kann.
>
> Was ist Zeitkeis 5?  auch im "unteren" Teil der Strecke?

Es gibt keinen Zeitkreis 5. Nur 6 fuer den unteren und 9 fuer den oberen.  
Beide zusammen sind die Ewigkeit 8, welche querliegend auch fuer ewig,  
unendlich steht. Das wurde bedacht so eingerichtet.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 05 02:52:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wuerfeln um 144000
Date: 05 Jul 1998 01:52:00 +0100
Message-ID: <6xHLINxLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum,de.sci.theologie,z-netz.forum.religion
References: <357C11D7.FE584A7C@magnet.at> <6niot6$89d@ns.dvz-mv.de> <6njnek$j57$1@bw107zhb.bluewin.ch>
Lines: 42


adrian.suter meinte zum Thema Re: Wuerfeln um 144000 :

> m.schmidt@mvnet.de (Matthias Schmidt) wrote:
>
> >Im Posting <6x5DQ6Go-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
> >schrieb n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn):
> >
> >
> >> Die 144.000, das sind 12 mal 12 aus den Staemmen Israels = 144 und
> >> davon
> >
> >Darüber haben wir schon einmal dikutiert. Du übersiehst, daß die 12
> >Stämme, wie sie in der Offenbarung erwähnt werden, nicht der Aufteilung
> >im alten Volk Israel entsprechen.
>
> Du übersiehst, dass sie dies gar nicht müssen, um sich an den
> alttestamentlichen Zwölfersymbolismus anzulehnen. Auch die zwölf
> Apostel entsprechen nicht der Aufteilung im alten Volk Israel.
> Trotzdem bringen sie den Anspruch Jesu, das ganze Volk Israel zu
> sammeln, zum Ausdruck.

Wenn man die Aussagen bei Hesekiel heranzieht (am Ende ist m.E. einiges  
hinzugedichtet), dann heisst 144000 aber auch nicht ALLE Israeliten,  
sondern nur jene, die sich richtig verhalten. Juda, Ephraim und Levi  
stehen dabei fuer die zentralen "Ideologiesender", die auf ganz Israel zu  
wirken versuchen. Angenommen werden dann die 12 Staemme (alle Israeliten)  
unter ephraimitischer Praegung und die 12 Staemme (alle Israeliten) unter  
judaeischer Praegung. Nicht jedoch die 12 Staemme (alle Israeliten) unter  
levitischer Praegung. Zwar wird Levi bei Hesekiel nicht direkt erwaehnt,  
aber er fehlt eben in der "Kreuzerklaerung" und aus dem Gesamtkontext  
ergibt sich, dass auch der Stamm Levi seine Wirksamkeit hat.

Grob gesagt sind die Israeliten unter judaeischer Praegung heute die  
Christen und die Israeliten ephraimitischer Praegung ein Teil des  
Nennjudentums.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 05 13:02:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitze
Date: 05 Jul 1998 12:02:00 +0100
Message-ID: <6xHLIedabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6x9IifN5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 21


kai meinte zum Thema Re: Hitze :

> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) writes:
>
> > ist im Falle der Richtigkeit der Erdwachstumstheorie davon
> > auszugehen, das die Erdkruste zuerst unterseeisch aufreisst
>
> Ja. Schade nur, daß wir hier im Norden keine aufreißenden Krusten haben.
> Dann wäre es nicht mehr so kalt, und ich könnte die Heizung hier
> abschalten.

Sei doch froh! Wenn es kuehl ist, kannst Du was anziehen. In etlichen  
Gebieten waeren die Menschen derzeit gluecklich, wenn sie unser Wetter  
haben duerften.

Aber mittelfristig wird es Dir wohl auch hier noch heiss genug werden.

Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 05 13:10:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitze
Date: 05 Jul 1998 12:10:00 +0100
Message-ID: <6xHLIrdLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6x9IifN5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 37


joberger meinte zum Thema Re: Hitze :

> Hallo Norbert !
> Wenn Du recht haben solltest was würde eine Evakuierung erreichen ?
> Nehmen wir mal an daß das stimmt, wo sind wir sicher ? Nun eine weitere
> Annahme. Irgend wer weis wo wir alle überleben könnten, alle 6
> Milliarden oder so, wo bauen wir unsere Nahrungsmittel an, wie hausen
> wir all die Leute, geben ihnen die nötigen Medikamente und so weiter.
> Ein logistischer Alptraum. Wenn dann noch die Panik dazu kommt, die
> Leute in den Grenzgebieten, den gerade noch sicheren Gegenden würden
> sich sicher auch nicht wohl fühlen, also weiter weg wollen. Diese ganze
> Sache ist kaum vorstellbar. Da könnten und würden sicher Kriege
> ausbrechen, bei dem heutigen Stand der Waffentechnik währe das sicher
> kein Rezept um Menschenleben zu retten. .....nur einige Gedanken WENN Du
> recht hast. Grüße vom Joe.

Also wenn, dann bekommen wir bei Verschaerfung der Lage ohnehin panische  
Fluechtlingsstroeme. Spaetestens dann muessen wir ja reagieren. Es waere  
grundsaetzlich besser, wenn man in Ruhe und Ordnung handeln kann, also  
fruehzeitig. Es ist eine logistische Herausforderung aber auch eine Chance  
zur Ueberwindung aller Gegensaetze. Bekanntlich waechst der Mensch mit  
seinen Aufgaben. Es muessten ja nur die Gebiete geraeumt werden, die auf  
"verschorftem" Gebiet oder nah daran leben. Da bleibt eine ganze Menge  
anderes Gebiet uebrig. Natuerlich muessten wir die Volkswirtschaft ganz  
auf Nahrungsmittelerzeugung konzentrieren. Es ginge auch nicht um Luxus,  
sondern um Ueberleben.

Es ist denkbar, dass es im Verlauf der Entwicklung zu Kriegen kommt, wenn  
Gruppen nur noch die Chance sehen, sich mit Waffengewalt zu holen, was sie  
zum Ueberleben brauchen. Aber bei diesen wird auch die Waffentechnik nicht  
lange halten und das kann nur voruebergehend so sein.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 05 13:39:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Re(2): Eingreifende Aliens
Date: 05 Jul 1998 12:39:00 +0100
Message-ID: <6xHLJ8cabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References:  <6x9IfJTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 83


joberger meinte zum Thema Re: Re(2): Eingreifende Aliens :

> Snipsnap
>  Und
> >dann kannst Du darueber nachdenken, wie man den Begriff "Gott" heute
> >verstehen kann.
> Bitte um eine relativ kurze und von Primitivlingen wie mir verständliche
> Erklärung.
> "Alter Gott" ,etwas übertrieben : Mann im Rauschebart, sitzt auf Wolke
> und macht alles, vom Wetter bis zum Heuschnupfen ziemlich persönlich.
> Ist perfekt, macht keine Fehler und weis alles. Wenn seine Wesen mal
> schlimm sind wird er wütend und ersäuft alle Lebewesen bis auf einige
> Pärchen und die Fische.
> Kein Gott oder einer der sich nicht sehr für den Kleinkram interessiert
> : Ein geistiges Wesen welches zwar besteht aber nichts macht. Oder eben
> nicht besteht und daher nichts macht. Alle Sachen werden von der Natur
> gehandhabt, die einzigen Regeln sind die Naturgesetze.
> Dein Gott :
> Meine Probleme mit Deiner Theorie sind vielfältig. Erstens wenn die
> Zeitreisenden all die Änderungen gemacht haben, wer hat die
> Zeitreisenden gemacht, doch nicht etwa die Evolution ? Wenn Gott es das
> Erste Mal machte warum läßt er sich so ins Handwerk pfuschen ? und so
> weiter. Grüße vom Joe.

In Kuerze:

Wir stehen im Denken oft zwischen zwei Polen oder Modellen. So wurde Licht  
mal mit der Quantentheorie und mal mit der Wellentheorie erklaert. Bezogen  
auf die Zeit scheint der eine Pol ein Zeitkreismodell zu sein, der andere  
die Linie. Diesseitig ist die Evolution eine Selbstschoepfung. Die Zukunft  
macht(e) die Vergangenheit, die Vergangenheit wird Zukunft. Man braucht  
Linie und Kreis um ein Modell zu entwickeln. Unter diesem Aspekt ist Gott  
die Zukunft, zumindest aus unserer Sicht. Zukunft ist gegenueber der  
Vergangenheit ziemlich allmaechtig. Damit geraet dann vieles Religioese  
ins rein Menschliche, viele Goetter und "Engel" werden als Menschen  
sichtbar, was aber auf der Linie auch so geschehen muss, damit es  
schliesslich Menschen gibt, die das erkennen und dann die Goetter der  
Vergangenheit sind.

Die Gottfrage als Frage nach dem noch Hoeheren verlagert sich dann. Hier  
kann ich nur das Programmgleichnis wiederholen. Gott ist dann der, der den  
ganzen Rahmen programmierte. Die Wirklichkeit im Gegensatz zur reinen  
Virtualitaet hier. Doch kann diese Wirklichkeit hier nie als sie selbst  
erscheinen, wie ja auch ein Programmierer nicht als er selbst in sein  
Programm kann - nur per auch virtueller Figur. Alles, auch die  
Zeitreisenden, machte der Programmierer jenseits unserer Zeit. In gewisser  
Weise existiert alle Zeit gleichzeitig, sie ist wie ein ganzer Raum, durch  
den eine Entwicklungslinie wie ein Fluss gezogen ist, welcher der  
natuerliche Zeitverlauf ist, der eigentlich eine Festbewegung in einer  
ziemlich raeumlich zu verstehenden Dimension Zeit ist.

Stelle Dir zum Vergleich eine zweidimensionale Welt auf einem Blatt Papier  
vor. Dieses Blatt bewegt sich kontinuierlich durch eine dritte Dimension  
nach Oben. Die Wahrnehmungsmoeglichkeit der Blattwesen laesst kein  
Empfinden darueber zu, dass es eine Hoehe gibt, aber objektiv bewegt sich  
ihr Blatt in die Hoehe und dadurch aendert sich auf dem Blatt die Zeit.

Der Urknall wird zum "Einschalten des Programms".

Und Gott (dem Programmierer) kann ganz unmoeglich ins Handwerk gepfuscht  
werden. Aber man denken, das tun zu koennen und zu muessen, aber nur, weil  
es fuer das Programm, oder einen Teil (Level) davon auch so sein soll.  
Alles zerfaellt in Dualismus, wenn man es naeher betrachtet, und die  
Empfundung Gut braucht die Empfindung Boese. Letzteres bildet den Drang  
zum ersten aus und das ist der Sinn. Zwar meinen welche, dass sie ins  
handwerk pfuschen wuerden - aber sie tun es nicht. Sie haben ihre  
sinnvolle Funktion und sie haben sie exakt so lange, wie ihre Funktion  
erwuenscht ist. Dann nicht mehr und dann endet der Level "Lerne ueber Gut  
und Boese" und es beginnt ein Level, auf dem wir aktiv in den  
Zeitdualismus einwirken - als Zeitreisende, und dabei die Zeit  
"herstellen" die bereits hinter uns liegt. Wir betreten sie erneut als  
"die Anderen" und werden fuer Goetter und Engel gehalten. Da es so zur  
Zeit gehoert, werden wir diesen frueheren Eindruck erhalten und ihn nicht  
aendern. Und vom letzten "Punkt" der Zeit aus, machen wir dann wohl den  
ersten "Punkt" der Zeit. Und dadurch wird die Zeitlinie dann eben auch zum  
Zeitkreis.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 05 14:17:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Jerusalem-Offensive
Date: 05 Jul 1998 13:17:00 +0100
Message-ID: <6xHLJLcLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6wGybus3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6x9IgBhqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 140


Klaus.Philipp meinte zum Thema Re: Jerusalem-Offensive :

> > Noch einmal:
> >
> > Wie sind in Deinem geophysikalischen Weltbild die einzelnen Platten
> > entstanden, wenn nicht durch einstiges Zerreissen entlang der heutigen
> > Plattengrenzen?
> Nun, ein Unterstufen-Gymnasiast koennte einwenden, dass das immer so
> ist, wenn ein heisser Koerper sich von aussen nach innen abkuehlt und
> zur Demo des Effekts z.B. kochendes Wasser in ein duennwandiges Glas
> einfuellen. Bekanntlicherweise geht das Glas ja dadurch kaputt, dass
> sich das kochende Wasser so stark ausdehnt, dass das Glas platzt....
> Aber diesen gaehnend langweiligen Exkurs in die Grundlagen der Physik


Physik scheint nicht gerade Deine Staerke zu sein, denn sonst wuesstest  
Du, dass folgendes Experiment nachvollziehbar ist:

Ein Koerper ist von einer Schale umgeben, die auf dem Koerper festgeklebt  
ist. Die Schale ist nicht unbegrenzt dehnungsfaehig. Wenn der Koerper  
waechst, dann muss die Schale in mehrere Teile zerbrechen. Du koenntest es  
ganz simpel experimentell nachvollziehen, indem Du einen Luftballon mit  
Knete bedeckst und ihn dann aufblaest.

Idealer waere es, wenn Du einen sproederen Stoff auftragen koenntest, der  
verhaertet, z.B. eine duenne Schicht Modellplastik oder auch Ton.

Und das kapiert sogar jeder Grundschueler, Du natuerlich nicht.

Wenn Du nun noch ein wenig Biologie hinzu nimmst, wirst Du feststellen,  
dass alles auf Wachstum basiert. Nichts ist erst gross geboren um dann  
kleiner zu werden, das naturprinzip ist umgekehrt: Alles faengt klein an  
und wird dann groesser.

> > Mit "Euch" meine ich stets den Stamm Levi selbst plus seine
> > (unwissende) Gefolgschaft, und mit "wir" meine ich den Stamm Juda.

> Ahh, jetzt! Da kommen sie doch noch! Was jetzt aber rein
> Verschwoerungstechnisch noch nicht so ganz stringent herausgearbeitet
> ist, ist die Frage, wie es UNS denn jetzt erwischen soll, nachdem Du
> wieder in Deiner Lieblingsgruppe (die mit den Nazi-UFO's) ja auch
> geschrieben hast, dass bei der 'Geburt' der neuen Erde die BRD recht
> wenig betroffen sein wird. Nachdem WIR hier jedoch zahlenmaessig recht
> stark vertreten sind, sieht es doch danach aus, dass dieser ganze
> Aufwand von wegen Erde erst mittels 'Strahlen' vergroessern bis sie
> platzt irgendwie nicht richtig gelohnt hat.... Ich meine was soll das,
> wenn WIR hier alle ueberleben???

Nostradamus X,31:

Das Heilige Reich wird in Deutschland seinen Anfang nehmen.
Fuer die Ismaeliten wird auch Platz sein.
Auch die Dummkoepfe wollen in den Karman.
Wer Widerstand leistet, wird unter die Erde gebracht.

Satz 1: Die Gegenseite meint, sich in einer Art parallelen, anderen Zeit  
zu befinden, in der alles anders kommen koennen. Daher das Anliegen  
Deutschland zu vernichten und daher das trojanische Pferd Hitler. Da die  
Aenderungsthese ihr grosser Irrtum ist, konnte es aber nicht ganz  
gelingen.

Satz 2: Ismaeliten = Moslems. Es muss also in einer Zeit geschehen, in der  
viele Moslems hier sind.

Satz 3: Wenn die Gegenseite merkt, dass die Ereignisse auf den Eintritt  
der christlichen Erwartungen zulaufen, befuerchtet sie ein Erstarken des  
Christentums. Sie muss daher fruehzeitig etwas anderes installieren. Das  
ist die nichtchristliche "Esoterik" und Buddhismus und "Karma", was  
derzeit in der Tat maechtig boomt. Man will die Massen an sich binden,  
bevor sie bemerken, dass es die christlichen Erwartungen sind, die sich da  
erfuellen. Zugleich erfolgen auf bewusstseinstechnischer Ebene massive  
Angriffe auf das Christentum.

Satz 4: Der beantwortet Deine Frage. "Unter die Erde" ist ein Gleichnis  
fuer: "In der Vergangenheit". Die Antichristen werden sozusagen auf  
Zwangszeitreise geschickt. Klartext bei Hesekiel 26,20:

"und will dich hinunterstoßen zu denen, die in die Grube gefahren sind, zu  
dem Volk der Vorzeit. Ich will dich wohnen lassen in den Tiefen unter der  
Erde zwischen den Trümmern der Vorzeit bei denen, die in die Grube  
gefahren sind, daß du keine Wohnung und keine Stätte mehr hast im Lande  
der Lebendigen"

Land der Lebendigen = Gegenwart.

Der untere Zeitkreis dieser Kraft wird im Symbol 6 dargestellt,  
einschliesslich ihres Weges hinab in diese Vergangenheit.

Ihr ueberlebt, aber nicht hier. Ihr werdet der Beginn von Atlantis sein.  
Und dann werdet Ihr hoffen, dass es eine durch Euer Eintreffen geaenderte  
Zeit geben wuerde und werdet bis zum Schluss (jetzt) hoffen, dass man die  
"erste" Zeit aendern koenne. Aber all dies gehoerte schon immer zur Zeit  
und sie ist nicht aenderbar.

Dieser "Zeitkreis des Boesen" ist auch dargestellt in Offenbarung 17,8:

"Das Tier, das du gesehen hast, ist gewesen und ist jetzt nicht und wird  
wieder aufsteigen aus dem Abgrund und wird in die Verdammnis fahren. Und  
es werden sich wundern, die auf Erden wohnen, deren Namen nicht  
geschrieben stehen im Buch des Lebens vom Anfang der Welt an, wenn sie das  
Tier sehen, daß es gewesen ist und jetzt nicht ist und wieder sein wird.
Hier ist Sinn, zu dem Weisheit gehoert!"

Das ist der gesamte Zeitkreis. Diese Stelle der Offenbarung ist ueber den
Weisheitshinweis verknuepft mit Offenbarung 13,18:

"Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der ueberlege die Zahl des Tieres;  
denn es ist die Zahl eines Menschen, und seine Zahl ist  
sechshundertundsechsundsechzig."

Und UEBERLEGEN heisst nicht rechnen, so wie es Eure Pseudoesoteriker immer  
tun sonstwo eine 666 berechnen. Hier ist das Bild fuer die Zeitreisen,  
denn es gab drei. Zwei freiwillige, eine unfreiwillige letzte. Wer anderen  
eine Grube graebt ... Man kann sich das als drei untere Zeitkreise  
ineinander voreinstellen.

Ihr kehrt also am Ende des Zeitkreises 6 zu seinem Anfang zurueck und  
bleibt zeitraeumlich betrachtet einfach hier in diesem euren Kreis. Wir  
aber gehen den Weg der 9 in einen hoeheren Zeitkreis, werden Zukunft, die  
Ihr nicht habt. Wir trennen uns einfach. Beide zeitkreise zusammen wurden  
in der 8 symbolisiert, weshalb diese querliegend fuer alle zeit, fuer  
ewig, unendlich steht.

> Und nicht vergessen kann ich, dass Du Dich SCHON WIEDER umd die
> entscheidende Antwort gedrueckt hast: wann? wo? wer? wie?

Das entscheidet die Zukunft, nicht ich. Ich mache nur die erforderlichen  
Mitteilungen.

Was denkst Du denn, warum das Massenbewusstsein zunehmend mit  
Zeitreisengedanken gefuettert wird? Damit die Massen nicht ganz die  
Fassung verlieren natuerlich. Alles hat viel mehr Sinn, als allgemein  
angenommen wird.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 05 14:31:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Satanismus
Date: 05 Jul 1998 13:31:00 +0100
Message-ID: <6xHLJgWqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6wCxshY3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6wa4YTBJ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <1dbcwax.1qz4t5n11p7qvaN@gw.tv3.de>
Lines: 75


pstein meinte zum Thema Re: Satanismus :

> Norbert Marzahn  wrote:
>
> [...]
>
> > Ich gebrauche das Wort "Holocaust" nicht mehr, weil es von holo
> > causton (griech. ganz verbrannt) kommt, was ein alttestamentarisches
> > Brandopfer an Satan ist. Ich sage Voelkermord, wie es frueher mal
> > hiess, oder noch besser: Das NS-Morden....
>
> Fuer die Tatsache des Holocaust... den Voelkermord des verbrecherischen
> NS-Regimes... spielt es nur eine sehr untergeordnete Rolle... welches
> Wort du gebrauchst...

Nein. Mit dem Gebrauch des Wortes "Holocaust" gesteht man den Taetern zu,  
dass sie ein Opfer an Satan erbracht haetten. Es gibt aber weder einen  
Satan noch ist die Opferung an dessen Fiktion anzuerkennen, was durch den  
Gebrauches Wortes geschieht.

> > Wer aber wissend, und Herr Langowski
> > weiss, den Begriff "Holocaust" verwendet, der erkennt die Getoeteten
> > als Opfer an einen "Gott" Satan an.
>
> Du fabulierst dir da wieder etwas zurecht... das Wort "Holocaust"
> bedeutet lediglich "Brandopfer/Ganzopfer"... den "Gott" Satan hast du
> hinzugedichtet...

Es ist ein alttestamentarisches Opferritual. Das alte Testament ist zu ca.  
80% satanistisch. Alle Brandopfer waren satanistische Rituale. Auch die  
Hexenverbrennung. Auch die Massenverbrennung der Ammoniter:

2Sam 12,31 "Aber das Volk drinnen fuehrte er heraus und legte sie unter  
eiserne Saegen und Zacken und eiserne Keile und verbrannte sie in  
Ziegeloefen. So tat er allen Staedten der Kinder Ammon. Da kehrte David  
und alles Volk wieder gen Jerusalem."

Luther-Text 1912. In den den neueren texten zum Frondienst umgeschrieben.

Ebenso wie die Inquisition fuehrte die Totenkopf-SS den Totenschaedel mit  
gekreuzten Knochen als "religioeses" Symbol, doch "Religion" heisst in  
diesem Fall: Satanismus.


> > Das NS-Morden geschah richtig. Und es sind
> > die Leute, die einen Juergen Langowski fuer seine Internet-Arbeit
> > engagiert haben, fuer die 560.000 massengemordete Sinti und Roma und
> > ueber 70.000 Euthanasie-Opfer "nichts" oder "fast gar nichts" sind.
> > Sie spielen keine Rolle. 560.000 Menschen sind nichts, eine ganze
> > ausgeloeschte Stadt ist NICHTS.
>
> Hast du schlecht getraeumt... ??... Redest du im Fieberwahn... ??... Was
> sonst koennte der Grund fuer deine wirren Behauptungen sein... ??...
> Hier hat niemand gesagt... 560.000 massengemordete Sinti/Roma und ueber
> 70.000 Euthanasie-Opfer seien *nichts*.... oder *fast gar nichts*...

Oh doch. Langowski jedenfalls meinte mehrfach, ich haette Auschwitz oder  
Holocaust geleugnet, indem ich auf diese Opfer verwies, ohne an seinen 6- 
Millionen-Juden-Unfug zu glauben. Fuer ihn und seine Kreise sind aber nur  
diese erfunden 6 Millionen, welche das wirkliche NS-Morden durch  
Ersatzbehauptung leugnen, von ernstlicher Bedeutung waehrend alles andere  
NICHTS ist. Daher sagt er ja, man wuerde Auschwitz oder Holocaust leugnen,  
wenn man auf die wirklichen Opfer verweist, und da diese fuer ihn Nichts  
sind, sagt er, man wuerde alles leugnen. Das ist eine ganz simple  
Strategie derer, die durch Ersatzbehauptung leugnen.


Verzichte bitte zumindest mir gegenueber auf diese Puenktchen mitten im  
Text und schreibe voll aus, was Du denkst.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 05 14:35:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Auschwitz - Symbol des Holocaust
Date: 05 Jul 1998 13:35:00 +0100
Message-ID: <6xHLJuYabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6k44al$jd7$1@rks1.urz.tu-dresden.de> <6wO-qQtJ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <1db5fjp.knaexf131yjyuN@gw.tv3.de>
Lines: 37


pstein meinte zum Thema Re: Auschwitz - Symbol des Holocaust :

> Norbert Marzahn  wrote:
>
> [...]
>
>
> > Eure Kanns wirken stets etwas manipulierend in der Richtung, dass man
> > nicht zur Kenntnis nehmen moege, was naheliegt, weil es ja noch dieses
> > oder jenes Koennte geben koennte. Das koennt Ihr ja auch gerne so
> > sehen. Der Witz ist nur, dass Ihr damit immer etwas "bewiesen" haben
> > wollt, das ist das Komische an der Koennte-Methode.
>
> "Eure"... "Ihr"... das ist etwas wunderlich... findest du nicht... ??...
> Dein Denken basiert auf genau der Polarisierung... die du zu brandmarken
> vorgibst... du bist sozusagen der Oberpolarisierer...

Es ist richtig, an einer Stelle polarisiere ich. Ich polarisiere gegen  
die, die alles Uebrige planmaessig gegeneinander polarisieren und gegen  
die Versucher, die Bewusstseinsstrategen, muss ich polarisieren, um deren  
Polarisierungen entgegenzuwirken. Wenn da einer zwei Leute dazu bringen  
will, sich gegenseitig umzubringen, indem er beiden Boeses und Erlogenes  
ueber den jeweils anderen erzaehlt, dann ist es schon richtig, beide gegen  
diesen Einfluesterer aufzubringen.

Jesaja 19,2 "Und ich will die Aegypter aneinander hetzen, dass ein Bruder  
gegen den andern, ein Freund gegen den andern, eine Stadt gegen die  
andere, ein Reich gegen das andere streiten wird."

Das ist Satanismus, wie er leibt und lebt. Dagegen polarisiere ich, ja.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 05 14:38:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Jerusalem-Offensive
Date: 05 Jul 1998 13:38:00 +0100
Message-ID: <6xHLKA3LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6wGybus3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6wqAeANJ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <35a1cab7.2176668@news.talknet.de>
Lines: 35


robin meinte zum Thema Re: Jerusalem-Offensive :

> >Es ist fraglich, ob diese intelligenten, wohlhabenden Fuehrer und
> >Organisatoren mit asozial richtig beschrieben sind. Ja, sie verhalten
> >sich anti-gesellschaftlich, schaedlich. Dies jedoch aus Kalkuel. Sie
> >wollen eine Stimmung aus Hass und Gewalt erzeugen, doch nicht nur "aus
> >Bock", sondern um in dieser destruktiven Stimmung die ganze
> >Gesellschaftsordnung zu destabilisieren.
>
> Ach, was ! Dazu fehlt Ihnen der "politische Background". Es sind einfach
> Spinner, die Randale machen und Gewalt verbreiten möchten.
> Leute, die gelegentlich aus ihrem biederen Alltag ausbrechen und sich
> den "Kick" durch Randale verschaffen wollen.

Die mit dem "Kick", das sind die mitlaufenden Horden. Die Initiatoren  
haben aber einen "politischen Background" und prodizieren u.a. gern gern  
massenwirksame Provokationen, die dann im Rahmen des Die-Denkens verwertet  
werden sollen.


>
> >Aber das ist nur Mittel zum Zweck, denn damit soll nur
> >ihr Netzwerk an die Macht gebracht werden. Und sie sind ziemlich gut
> >vernetzt. Der Begriff Asoziale ist fuer diese schlecht, weil er etwas
> >Primitives und Dummes darstellt, zumindest im allgemeinem Verstaendnis.
>
> Genau das sind sie auch: dumm und primitiv.

Nur die Mitlaeufer. Die Drahtzieher sind aber ganz und gar nicht dumm.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 05 15:23:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Neue Taktik?
Date: 05 Jul 1998 14:23:00 +0100
Message-ID: <6xHLKT$qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.scientology
References: <35b6676b.19739903@news.okay.net> <6x9J6TuLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 127


schlomo22 meinte zum Thema Re: Neue Taktik? :

> In article <6x9J6TuLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> Lieber Norbert!
>
> Sosehr ich Dir auch im Bezug auf Scientology zustimme, wuesste ich doch
> gerne, wo Du das folgende herhast:
>
> > Als der Sozialismus so Mitte des letzten Jahrhunderts aus dem faulen
> > Ei gekrochen kam, welches Moses Mordecai Marx Levi (Kuenstlername Karl
> > Marx),
> ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^

Der Echtname von Marx: Auf den stiess ich mehrfach in der Literatur.  
Erinnern kann ich mich an die "Zeitenschrift". Die Sozialisten in  
de.soc.politik.deutschland bestreiten das auch nicht, sondern beklagten  
lediglich, was denn die Verwendung seines "buergerlichen Namens" nun  
solle.




> > ^^^^ Friedrich Engels und Moses Heß zuerst gebruetet haben, da
> > zerfaserte diese Bewegung in verschiedenste Stroemungen, deren
> > Ueberbleibsel die noch heute gebrauchten Bewusstseinsbegriffe "links"
> > (Levi) und "rechts" (Heß) sind.
> ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
> ^^ [schnipp]

Bei Marx (Levi) duerfte das klar sein. Er schrieb "Das Kapital" und wurde  
Treibfaktor des "wissenschaftlichen" Sozialismus, welcher spaeter zum  
Begriff "links" fuehrte.

Bei Moses Heß genuegt ein Blick in die 15. und 19. Auflage des Brockhaus.  
Moses Heß war kein Kuenstlername, sondern offenbar ganz echt. Es ist nur  
so, dass er sich in der 15. Auflage noch Heß schrieb und in der 19.  
Auflage schreibt man ihn nun als Hess. Ebenso alle anderen, die in der 15.  
Auflage auch alle als Heß stehen. In der 19. Auflage heißt nur noch Rudolf  
Heß mit ß und alle anderen heissen da nun Hess.

Moses Heß war national eingestellt und wurde folglich nationaler  
Sozialist. Zunaechst waren aber alle ein einziges Ei.

19. Brockhaus:

(Moses Hess): "Moses, Schriftstelle *Bonn 21.6.1812, +Paris 6.4.1875; war  
Mitbegruender und mit K. Marx Redakteur der "Rhein. Zeitung" in Koeln,  
wirkte 1845-48 in Bruessel und Paris in dt. kommunist. Gruppen;  
Hauptvertreter des "philosophischen Sozialismus". Hess konnte zunaechst  
auch Marx und Engels beeinflussen, die sich aber noch vor 1848 von ihm  
trennten... Mit seinem Werk "Rom und Jerusalem. Die letzte  
Nationalitaetenfrage" (1862) wurde Hess ein Vorlaeufer des Zionismus; er  
forderte einen eigenen Staat fuer die Juden, der die Keimzelle fuer eine  
Sozialisierung und damit Befreiung der ganzen Menschheit sein werde."

Im 15. Brockhaus steht noch, dass es (zwecks Zerfaserung) dieser Heß und  
Gruen waren, die im "Kommunistischen Manifest" dann als "wahre  
Sozialisten" verspottet wurden. Und so hatte man schon zwei Sozialismen.  
Der Zionismus war eine ultranationale Stroemung und hin eng mit dem  
Nationalsozialismus zusammen. Auch diese waren eigentlich Zwillinge, die  
sich planmaeßig die noetigen Vorlagen lieferten. Dialektik. Die Zionisten  
wollten Juden nach Palaestina treiben um dort einen Staat zu gruenden,  
dafuer brauchten sie "Treibfaktoren" in aller Welt. Wie es Moses Heß aber  
schon darlegte, war diese Staatsgruendung ein Hauptziel des Sozialismus  
schlechthin. Dieselbe Kraft hat derzeit das Ziel, nun moeglichst ALLE  
Juden der Welt nach Israel zu treiben. Das hat tiefreligioese Gruende  
(Totale Sammlung). Daher brauchen sie jetzt auch wieder "Antisemitismus"  
und foerdern ihn, auch und gerade durch Provokation. An "Antisemitismus"  
wirkt auch Scientology gut mit, denn "Treibkraft" ist eben erneut das  
Hauptziel. Auch daran zeigt sich die Verwandtschaft, aber eben auch in der  
gleichartigen "Zerfaserung" der "Scientologie" mit innerer  
Scheinfeindschaft ganz nach dem Muster des Sozialismus. Wenn gestritten  
wird, dann entsteht fuer die massen der Eindruck, dass da irgendwas dran  
sein muesse und dass man sich so oder so entscheiden muesse. Wo gestritten  
wird, da muss doch einer Recht haben ... So funktioniert Sozialismus und  
so macht das auch Scientology.

Der (spaeter rechte) Sozialismus wurde dann noch mit dem Darwinismus des  
Theologiestudenten Charles darwin gekreuzt, aus dem man den  
"Sozialdarwinismus" entwickelte. Darwin wurde etwas zu selben  
losgeschickt, wie Heß, Engels und Marx (Levi). Das war ziemlich clever  
gemacht, da wird Bewusstsein erzeugt und dann verbindet man die erzeugten  
Stroeme, die erst harmlos erscheinen koennen, zur Bewusstseinsbombe.

Heute sind es gleiche Strategien mit anderen Inhalten, obwohl Scientology  
ja auf andere Art ja auch sozial-darwinistisch arbeitet. Heute will man  
dann mit Karma-Theorie und Ausserirsischen-Religion kreuzen. Der Karma- 
Kaese passt ideal, den der Schwache ist ja karmisch schuld und kann also  
vernichtet werden. Der "braucht" das fuer sein Karma sogar. Das ist dann  
diesmal Sozial-Darwinismus auf nicht mehr rassistischer sondern  
individueller Ebene. Und damals "channelten" germanische Goetter, heute  
tun es "Ausserirdische". Es ist eigentlich alles dasselbe.

Wir sollten hier nicht den Sozialismus dikutieren, obwohl sein Werdegang  
sicher sehr lehrreich fuer die Grundstrategie ist. Es muss erkannt werden,  
wie da Bewusstseinstroemungen erzeugt werden und dann gekreuzt, aber auch  
in Widersprueche gefuehrt werden. Man muss sich das als Bewusstseins-Hydra  
vorstellen.



> > Dieselbe Henne legte die "Scientologie". Hubbard, eigentlich ein
> > Wilson (Illuminati v. Robert Antony Wilson) war der Beginn. Ich habe
> > Dianetik
> ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
> Kannst Du mir da mit Literaturstellen weiterhelfen? Ich waere an
> "richtiger" gedruckter Literatur interessiert, ich konnte mich noch
> nicht dazu bewegen, Seiten im WWW als verlaessliche Quellen
> anzuerkennen.

Dass Hubbard ein Wilson war, habe ich von einem Freund, den ich fuer  
zuverlaessig halten kann. Ich muesste ihn dann nochmal fragen. Ich bewerte  
Informationen immer auch danach, wie sie sich ins gesamtbild einfuegen.  
Und der Zusammenhang zwischen der Illuminati-Saga und Scientology ist  
ziemlich offensichtlich. Das passt zusammen und wird zusammengefuehrt, und  
auch, wenn es urspruenglich getrennt erschien, war es von vornherein so  
geplant. Das Ganze ist um einiges groesser, als Scientology, den S. ist  
nur eine neue Plattform im ganz alten Spiel. Und das Spiel ist der kampf  
um das Massenbewusstsein.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 05 15:34:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Neue Taktik?
Date: 05 Jul 1998 14:34:00 +0100
Message-ID: <6xHLK$IabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.scientology
References: <6x9J6TuLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <1998070322403200.SAA26360@ladder03.news.aol.com>
Lines: 70


lutzgauer meinte zum Thema Re: Neue Taktik? :

> Im Artikel <6x9J6TuLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) schreibt:
>
> >Hier wird zweimal von einem Trennen von "Tech" und "Church" geredet. Es
> >sollte daher daruf hingewiesen werden, dass es keine "Tech" gibt,
> >bestenfalls eine geschickte Gehinwaeschestrategie.
> >
>
> Vielleicht sollte ich darauf hinweisen, daß ich mit meiner, von Dir
> gequoteten, Meinungsäußerung genau diese Trennung als möglicherweise
> neue Taktik hinterfragen wollte.

O.K.
Das war mir dann entgangen und dann ist es hiermit gut verdeutlicht  
worden.


>
> Der Rest Deiner Argumentation ist mir zu schräg. Scientology als
> Spielart des Sozialismus zu bezeichnen, diversen Leuten jüdische
> Zwangsvornamen nach Nazi-Muster zu verpassen und an der
> Weltverschwörungstheorie zu basteln halte ich, vorsichtig ausgedrückt,
> für nicht sonderlich hilfreich.

Scientology ist eigentlich keine Spielart des Sozialismus, denn dieser  
selbst ist nicht ursaechlich. Vielmehr steht sowohl hinter Scientology als  
auch Sozialismus dieselbe Ursache. Doch es wird so sein, dass sich auch  
Sozialisten fuer die "Rechte" von Scientology stark machen. Die "rechten"  
Sozialisten tun es schon.

Namen: Das sind keine verpassten Zwangsvornamen, sondern die hiessen  
nunmal Moses Mordecai Marx Levi und Moses Heß. Zumindest Moses heß findest  
Du unter diesem namen auch im Lexikon. Und DIESE machten auch die  
Nationalsozialisten. Sie brauchten ihn halt.

Sie waren aber nicht echtjuedisch, sondern levitisch. Bedenke Offenbarung  
2,9. Und wenn sie sich Moses nennen, dann meinen sie nie den echten Moses,  
sondern dessen ca. 350 Jahre spaetere Kopie Osarsiph. Diese Kopie war aber  
nicht juedisch sondern levitisch, vgl. 2."Mose" 6,20.

Ich selbst bin vom Stamm Maresa (auch Marescha) vom Stamm Juda, 1. Chronik  
4,21 und also echtjuedisch im Sinne von vom Stamm Juda. Das mag aber den  
meisten zu kompliziert sein, obwohl es eigentlich ganz einfach ist. Die  
Leviten wurden ja laut Genesis 49,5 von Israel (Jakob) verflucht und  
verstossen und der Stamm Juda wurde laut 49,8 fuehrend gesegnet und das  
wurmte die, da klauten sie unseren Namen.


> Aber vielleicht solltest Du Dir mal von
> Reich "Massenpsychologie des Faschismus" reinziehen, da wirst Du
> erstaunliche Paralellen zu Scientology finden, z.B. was das Besetzen von
> Begriffen angeht.

Kann man das Buch bei Euch beziehen? Ich weiss nur, dass Reich wegen  
dieses Buches von der KPD vor die Tuer gesetzt wurde. Allerdings nehme ich  
an, dass ich eh schon weiss, was Wilhelm Reich da geschrieben hat.  
Interessieren wuerde es mich trotzdem.

> Lutz
> Deutsche Schreberjugend Berlin
> dsjberlin@aol.com



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 05 16:01:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitze
Date: 05 Jul 1998 15:01:00 +0100
Message-ID: <6xHMnf85bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6x9IifN5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <359DF9BA.DAFB7D92@ovb.net>
Lines: 23


FS meinte zum Thema Re: Hitze :

>   Reden wir hier von einer der berühmt-berüchtigten globalen
> Verschwörungen ? Wie kommst Du darauf, daß ein so gravierendes Ereignis
> wie ein Durchbruch am Meeresgrund durch ein paar Konspirationsgesellen
> vertuscht werden kann ?

Darin sehe ich keine Konspiration, sondern die Sorge um Beunruhigung.

> Sie sich aus dem Mittelmeerraum. Es besteht kein Grund zur Beunruhigung
> , einen schönen Tag noch.ô   Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob die
> Verkündung des nahen Untergangs nicht alleine eine Katastrophe
> provozieren würde, die ihresgleichen suchte.

KEIN Untergang. Nur eine Veraenderung, durch die man halt durch muss. Eine  
besondere Phase, da muss man durch und es geht weiter.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 05 16:07:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitze
Date: 05 Jul 1998 15:07:00 +0100
Message-ID: <6xHMnqd5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6x9IifN5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <359ea1a8.3912006@news.kamp.net>
Lines: 46


thomas.brucker meinte zum Thema Re: Hitze :

> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> >Wir hatten in letzter Zeit einige Hitzewellen, bei denen es zu
> >Grossbraenden kam. Zunaechst in Ostasien, jetzt in Florida und
> >beginnend auch auf Sizilien. In Indien wurden Temperaturen von ca. 50
> >Grad gemeldet, aus Florida, Suedfrankreich und Sizilien werden 45 Grad
> >gemeldet. Auch Israel und Griechenland hatten oder haben Hitzewellen.
> >Florida steht in Flammen.
>
> Ist es dir eigentlich mal in den sinn gekommen die ursachen mal ganz
> woanders zu suchen ??.Immer mehr Menschen verschmutzen die Umwelt
> immer mehr.Jaehrlich werden gigantische mengen von Treibhausgasen
> in die Atmosphaere eingeleitet , das Meer dessen Plankton riesiege
> Mengen Sauerstoff erzeugt wird auch immer mehr verdreckt,der
> Baumbestand wird immer mehr reduziert.Inzwischen gibt es sogar
> Amerikanische experten ! die einen einfluss des Menschen auf das
> Wetter einraeumen.Die erwaermung der Erde + drastische
> Wetterphaenomene sind hier eine logische folge.
> Durch eine Erwaermung kann auch die Erdaktivitaet als ganzes
> erhoeht werden.( Kann !).

Menschlicher Groessenwahn, das wir immer alles koennen und machen.

> Wieso du da eine vollkommen irrsinnige Erdausdehnungstheorie

Die Vermutung, dass im Falle des Erdwachstums die Kruste zuerst an den  
duennen Krustenstellen reisst, also am Meeresboden, ist nicht irrsinnig  
sondern logisch. Die Vermutung, dass die dann frei werdende vulkanische  
Waerme die Ueberwaerme des El-Nino-Stroms verursachte ist nicht irrsinnig  
sondern logisch. Die Annahme, dass die Mittelmeerhitze auf Risse auf dem  
Grund des Mittelmeeres zurueckzufuehren ist, ist dann folgerichtig und  
nicht "irrsinnig". Das wird dadurch gestuetzt, dass die temperatur auf  
Sizilien auch nachts nur auf 38 Grad zurueckgeht. Erdinnere Aktivitaet als  
Ursache wird ausserdem durch Bebenaktivitaet und Vulkanismus gestuetzt.

Irrsinnig ist die Annahme, dass Menschen immer alles selbst veranlassen.




Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 05 16:10:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitze
Date: 05 Jul 1998 15:10:00 +0100
Message-ID: <6xHMo3nabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6x9IifN5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6nl2o8$f89$1@rzcomm2.rz.tu-bs.de>
Lines: 21


y0001095 meinte zum Thema Re: Hitze :

> Ich glaube nicht, dass der Mittelmeerboden geologisch aktiv werden
> koennte, gleichzeitug mit Temperaturanstieg auf dem Land, ohne dass
> die Wasserflaeche sichtbar betroffen waere. Es gibt
> Meeresforschungsinstitute am Mittelmeer, und es gibt Erdbebenwarten
> auf der ganzen Welt (letztere koennen Kernexplosionen lokalisieren).
>
> IMO wuerde sich jemand melden, wenn etws derartiges im Gang waer.

Es wurde hier oder woanders veroeffentlicht, dass aus angeblich  
"wahltaktischen" Gruenden ueber die Ozon-Situation nichts mehr gemeldet  
werde. Ob das stimmt, weiss ich nicht nicht. Es scheint mir aber schon  
vorstellbar, dass es eine Meldegrenze gibt.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 05 16:21:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitze
Date: 05 Jul 1998 15:21:00 +0100
Message-ID: <6xHMoVWqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6x9IifN5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <359e3bb6.0@news2.cityweb.de>
Lines: 34


baphomet meinte zum Thema Re: Hitze :

> Hiho!
>
> Wieso türmen sich denn wohl die Alpen vor unseren Pforten auf, als wären
> sie größenwahnsinnig? Wahrscheinlich doch nur, weil sie den Terz den die
> afrikanische und europaische Kontinentalplatte haben, nicht mehr
> aushalten.... soll heißen: die Alpen wachsen immer noch und dies
> bestimmt nicht, weil das Mittelmeer aufreißt, sondern ganz im Gegenteil,
> heftig zustammengestaucht wird.


Wenn zwei Platten weitgehend vertikal gegeneinander druecken, warum soll  
dann dadurch etwas nahezu senkrecht in die Hoehe schiessen? Entstuenden  
Gebirge durch Plattenueberlagerung, dann muesste eine Platte mit ganzer  
Dicke ueber die andere gehen und die Folge waere, dass es eine scharfe und  
eine sanfte Hoehenseite geben wuerde, nicht aber ein beidseitig scharfes  
gebirge mit ziemlich senkrechter Ausrichtung nach Oben hin.

Wuerden die Platten sich hingegen nicht ueberlagern, sondern sich an der  
Grenze nur zerquetschen und dadurch Hoehenzonen bewirken, so koennte das  
als Theorie passen, aber es duerfte dann wiederum nur Gebirge an  
Plattengerenzen geben.

Es erscheint mir wahrscheinlicher, dass gebirge von unten mehr oder  
weniger emporsteigen, gelegentlich. Ganz senkrecht von unten nach oben.  
Wohl in Folge eines Wachstums des Erdinneren.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 05 16:29:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Erdbeben
Date: 05 Jul 1998 15:29:00 +0100
Message-ID: <6xHMojQ5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6vxt4l-J-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6x1C39bJ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6nls6q$l9u$1@news02.btx.dtag.de>
Lines: 39


A.Labrenz meinte zum Thema Re: Erdbeben :

>> Die Umweltschuetzer koennen uebrigens ihre Taetigkeit einstellen. Das
>> spielt nun keine Rolle mehr.
>
> Gut , aber nur weil es sich in letzter Zeit wirklich häuft... Ziehen wir
> einen Strich über den Atlas.
> Da wären :
> Alles zwischen nördlichen Wendekreis und 40°
> Afganistan
> Türkei
> Griechenland
> Italien
> Florida
> Fünf größere Naturkatastrophen in kurzer Zeitabfolge
> 2 Erdbeben
> 1 Vulkanausbruch
> 2 Hitzewellen mit Großbränden
> Hab ich was wichtiges vergessen?
> Ist eine Abfolge von so vielen Katastrophen wirklich normal?

Du erwaehnst den noerdlichen Wendekreis. Da ist mir auch schon was  
aufgefallen. Der noerdliche Wendekreis liegt bei 23 oder 24 Grad, er ist  
in meinem Atlas nicht extra mit Gradzahl angegeben.

Nostradamus schrieb in seinem Brief an Heinrich II:

... Dies dermaßen, daß die Ankunft des Heiligen Geistes, ausgehend vom 24.  
Grad, eine Wanderung verursachen wird ...

Den Heiligen geist muss ich mal auslassen, aber eine Wanderung wegen  
naturkatastrophen, die vom 24. Grad ausgehen, die ist vorstellbar.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 05 16:39:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Das ist reiner Provokations"krieg"
Date: 05 Jul 1998 15:39:00 +0100
Message-ID: <6xHMo-I5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6x9HXDT5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <359e2450.33349313@news.uni-marburg.de>
Lines: 47


kris.weilemann meinte zum Thema Re: Das ist reiner Provokations"krieg" :

> Moin,
>
> On 03 Jul 1998 12:16:00 +0100 in article
> <6x9HXDT5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> n.marzahn@vision.in-brb.de
> (Norbert Marzahn) wrote:
>
> >die Schweiz gemeldet. Wie ich schon sagte handelt es sich dabei nur um
> >eine planmaessige Provokation einiger radikaler Nennjuden, die nicht im
> >Namen "der" Nennjuden taetig sind. Ihr Ziel ist die Erzeugung von
> >"Antisemitismus", der moeglichst alle Nennjuden nach Israel treiben
> >soll.
>
> Lassen wir mal deine Sicht der Dinge im Allg. weg, aber ich frage mich
> doch, wo denn hier Antisemitismus erzeugt werden sollte. Statt dessen
> stehen doch die Schweizer Banken am Pranger. Es wird doch eher eine
> Anti-Schweizer-Stimmung erzeugt, da hier die Banken
> Entschaedigungszahlungen anbieten, die nicht ihrer Vorteilsnahme durch
> Nazigold, Geld aus Zwangsarbeit und was da noch zusammenkommt,
> entsprechen. Insofern ist dein Artikel schon deshalb Unsinn, weil die
> Grundvoraussetzung "Schueren des Antisemitismus durch Provokation"
> nicht haltbar oder zumindest seeeehr gewagt ist. -Kris.

Ich habe nicht den Eindruck, dass da mehrheitlich eine Anti-Schweiz- 
Stimmung erzeugt wird. In der Regel wird m.E. der Eindruck erzeugt, das  
"die" Juden den "Holocaust" nur noch zum Schachern verwenden und Geld  
reinholen wollen, wo und wie es nur geht. Und das ist ja nur eine  
Massnahme. Auch gegen deutsche Banken wurden Forderungen erhoben. Von  
England (Queen) forderte eine "juedische Levi-Vereinigung" 15 Milliarden  
DM wegen einer angeblich offenen Rechnung fuer Juwelen der Krone von vor  
ueber 100 Jahren. Man muss das im Zusammenhang und auch beruecksichtigen,  
dass dies (und mehr) jetzt so geballt anlaeuft. Warum JETZT diese Uralt- 
Forderung wegen der Krone? Warum JETZT die Geldforderungen an die Schweiz?

Hier wird m.E. voellig planmaessig daran gebastelt, den allgemeinen  
Eindruck zu erzeugen, dass "die" Juden aus allem moeglichst viel geld  
machen wollen. Und "rechts" wertet es auch genau so die-maessig aus. Wie  
zugeworfene Baelle, so sieht das aus. Und so war es ja auch damals. Ganz  
genau so.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 05 17:00:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Marx und Hubbard kommen von einer Henne.......
Date: 05 Jul 1998 16:00:00 +0100
Message-ID: <6xHMpBXabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.scientology
References: <35b6676b.19739903@news.okay.net> <6x9J6TuLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6nl18j$jmp$1@nnrp1.dejanews.com>
Lines: 106


klaus_honatz meinte zum Thema Marx und Hubbard kommen von einer Henne....... :

> > Hier wird zweimal von einem Trennen von "Tech" und "Church" geredet.
> > Es sollte daher daruf hingewiesen werden, dass es keine "Tech" gibt,
> > bestenfalls eine geschickte Gehinwaeschestrategie.
>
> Clearing bedeutet Saeubern. Der Schmutz sind halt die Engramme. Also
> keine schlechte Sache ?


Es gibt keine "Engramme". Der "Auditor" laesst den "Pre-Clear" solange  
phantasieren, bis der sich endlich eins ausgedacht hat, wozu er mit  
Wortvorgaben animiert. das ist das Tueckische: Das Opfer bekommt nichts  
direkt eingeredet, sondern wird dazu animiert, sich selbst etwas  
einzureden, das dann bestaetigt wird und Realitaetsstatus erlangt. Das  
Opfer "weiss" es ja von sich selbst. Der Auditor ist dabei eine Art  
Animateur.

> > Dieselbe Henne legte die "Scientologie". Hubbard
>
> Und mir wollten Scientologen immer einreden, das Hubbard von einer
> fernen Galaxie kam und uns jetz retten will.

Dass ab OT sowieso wunderbare ausserirdische Seelen den "Clear"  
heimsuchen, das ist eine modernere Variante. In Dianetik war noch nicht  
die Rde davon.

>
> > Ich habe Dianetik gelesen. Nichts als Unfug.
>
> So ein Schweinekram. So was perverses. Vorgeburtliche Erlebnisse...ts.
> Da kommt man schon drauf, ob man eine brave Mammi hatte oder nicht. Ist
> nicht gerade fein zu konfrontieren.

Es ist offensichtlich Trend, dem Opfer boese Eltern-Engramme einzureden.  
Zum Beispiel ueber Abtreibungsversuche. Und wenn das Opfer das "Engramm"  
"erlebt" (phantasiert) hat, dann ist es echt. Und die Eltern werden gar  
nicht gefragt. Werden sie gefragt und bestreiten es, dann wollen sie es ja  
nur nicht zugeben, man "weiss" es ja, man hat es ja in "Therapie" erlebt.  
Die Dianetik setzt ganz gezielt keile zwischen Eltern und Kinder bzw  
Jugendliche. Hubbard schrieb in Dianetik auch, dass ein Kind schwer zu  
"clearen" ist, wenn nicht auch die Eltern "behandelt" werden. Dies  
deshalb, weil die Eltern ja fuer die meisten "Engramme" verantwortlich  
sind und sie staendig aktivieren. Dadurch wird das arme Kind geradezu  
gequaelt. Daher sollten die Kinder moeglichst nicht bei den Eltern sein,  
wie es ueberhaupt gut ist, ganz aus der alten Umgebung herauszukommen, da  
auch diese ja staendig vorhandene "Engramme" aktiviert. Neue Umgebung =  
weniger Engrammaktivierung. Und so kann man die Leute dann voellig  
entwurzeln und sie selbst in Besitz nehmen. Das ist clever durchdacht,  
kaum zu knacken, sehr selbsttragend. Jener keil zwischen Eltern und Kinder  
ist aber wiederum im Sozialismus beliebt gewesen. Grundmuster.

>  >Und ganz wie der Sozialismus entfaltete sich die Mutter Scientology
>  >Church.
>
> Und aus dem Judentum wurde das Christentum. ( Wenn schon Marx dann auch
> Kirche )

Das kann man so nicht sagen, oder man muss genauer sagen: Aus dem Stamm  
Juda erwuchs das Christentum gegen den Willen des Stammes levi. Doch es  
ist noch komplexer, denn notgedrungen machte der Stamm Levi seine eigene  
Kopie des Christentums und es gab eigentlich von Anfang an zwei  
Christentuemer. Ein echtes (johannitisch) und ein falsches (petrusisch- 
saulinisch). Bekanntlich gab es Phasen, in denen die sich christlich  
nennende Kirche gaenzlich alttestamentarisch und antichristlich war,  
waehrend ein Aufflackern des johannitischen Christentums mit  
Vernichtungskrieg beantwortet wurde.

>
> > die "Scientologie" ist aber in Ordnung.
>
> Scientologie ist aber von A. Nordenholz.


Das ist alles ein Projekt. "Die Beschaffenheit des Wissen". Was sollen die  
darueber schon wissen? "Der Mensch nutzt nur 10% des Gehirns". Scientology  
aendert das! Sicherlich. Die versuchen auf 2% zu druecken.

> > Aus eigener Erfahrung kann ich aber berichten, dass es noch eine
> > vierte Ausfaserung gibt. Die setzen sich ueberhaupt nicht in Beziehung
> > zur Scientologie und man muss erst muehsam feststellen, dass sie doch
> > von dort kommen. Diese machen auf "Esoteriker" und man erkennt sie
> > erst an der "Empfehlung" von Buechern wie "Gott und Co" oder "YHWH".
>
> Das ist ja Gotteslaesterung. Solche gehoeren auf den Scheiterhaufen ;-)
> Wagt da ein gewisser L.Kin mit seinen Leserschaften Gott anzuzweifeln ?
> R6 Implant ?

"Grauer Tempel".


> > Und so wurde die "Scientologie" ganz nach sozialistischem Grundmuster
> > laengst selbst zur Hydra.
>
> Der Sozialismus belohnt niedrige Statistiken. ;-)   [SC08]
>
> Sozialismus = Ton 2,5 Scientology behauptet Ton 4 (oder mehr ? ) zu
> sein. (Jetzt wird sicher wieder das Tonstufenthema kommen )  [SC08]

Ich hoffe nicht, dass es kommt.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 05 21:03:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Atlantis
Date: 05 Jul 1998 20:03:00 +0100
Message-ID: <6xHNY89qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References:  <6xDKLJO5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <359F63A3.3926ED06@ix.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 12


aschesta meinte zum Thema Re: Atlantis :

> BTW, nur mal so eine Vermutung: Du gehörst nicht zufällig zu den Zeugen
> Jehovas?

Dummkopf.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 05 21:18:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Blonde
Date: 05 Jul 1998 20:18:00 +0100
Message-ID: <6xHNYNJLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ksevc$cn3$1@news.datacomm.ch> <6xDJxfSabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <359f49c1.2240323@news.fu-berlin.de>
Lines: 66


yasar meinte zum Thema Re: Blonde :

> >> > Also bei den Darwinisten ist aller Genschaden zufaellig und unter
> >> > Millionen Schadmutationen kommt dann zufaellig mal eine
> >> > Nutzmutation, die sich im Lebenskampf radikal durchsetzt. Daher
> >> > auch immer "Millionen Jahre". DAS ist nunmal Darwinismus. Du machst
> >> > etwas dazwischen, was ja nicht verkehrt sein muss, aber damit sagst
> >> > Du bereits dem Darwinismus ab.
> >>
> >> Eine solche Dumpftheorie ist tatsaechlich Quarksinn. Die Millionen
> >> Schadmutationen muessten dann ja tatsaechlich den Grossteil jeder
> >> Population stellen, und sie waeren allenthalben vorhanden.
> [snip]
> >> Bist Du Dir sicher, dass der Darwinismus diese Ausschussquote
> >> tatsaechlich zwingend fordert, und das Willkuerlichkeitsprinzip in
> >> diesem Ausmass? Ich denke, dass Du da Anhaengern einer laengst
> >> ueberholten Variante dieser Theorie ueber den Weg gelaufen bist.
> >
> >Das wurde hier so vorgetragen. Moegen die Anhaenger ggfs. selbst
> >widersprechen. Du aber liegst ziemlich genau zwischen ihnen und mir.
>
>
> Ich hör wohl nicht richtig. _DU_ forderst den Nachweis dieser
> blödsinnigen halben Flügel ohne Muskulatur und ohne Sehnen usw. und
> meintest, derartige sinnlosen Zwischenformen müßten massenhaft existiert
> haben, bevor mal was anständiges draus wurde, und nun sollen plötzlich
> die "Anhänger des Darwinismus", die dieser Vorstellung längst
> widersprochen haben, schon wieder für diesen Quatsch herhalten ?

Du hast an dieser Stelle den Faden verloren. Es ging nicht um die  
Zwischenstufen, sondern darum, dass Darwinisten davon ausgehen, dass rein  
zufaellige Mutationen, die fast immer negativ und toedlich sind, in  
Millionen Jahren ganz selten mal einen Nutzen haben, der sich per  
Selektion im angeblichen Super-Krieg durchsetzt und etabliert. Im Kern  
also darum, dass es keine zielgerichtete Mutation gibt, sondern blinde  
Zufallsmutation, der allein durch Kampf und Selektion eine Art Richtung  
gegeben wird. Das war hier die Basis. Hier sollen die Darwinisten ggfs.  
widersprechen, wenn es nicht ihre Theorie sein sollte.

Auf einer ganz anderen Ebene (Folgeebene) sahen die Darwinisten dann, dass  
sich nur sinnvolle Mutationen halten, weshalb nur solche gefunden werden.  
Daraus erwaechst dann die Frage, wie ein Bodentier mit ausschliesslich  
Nutzmutationen in einer Mutationskette in Millionen Jahren zum Fliegen  
kommen soll. Ich lehne ja diesen Glauben von Anfang an ab. Nehme ich  
jedoch die erste Stufe als Hypothese an, so bestreite ich, dass es auf  
dieser Basis mit reiner Vollnutzenmutationen einen Weg zum Fliegen gibt,  
sondern dass zwischenzeitlich einelne Koerperteile noch in einem unnuetzen  
Zwischenstadium gewesen sein muessten, die zu finden waeren, zu denen sich  
aber auch die Frage ergibt, wo da der Vorteil im "Ueberlebenskampf" sein  
sollte.

Dieser Ueberlegung weichen sie aus und heharren darauf, dass eben nur  
Vollsinnmutation "einschlaegt". Dann muss ich wieder sagen, dass ich auf  
dieser Basis keinen Weg vom Arm/Bein/Flosse zum funtionierenden  
Fluegelpaar, samt Aerodynamik und Schwanz-"Leitwerk" und angeborener  
Gebrauchsoftware im Gehirn sehe. Absolut nicht. Bein - schwupp - Gleiter -  
schwupp - Fluegel. Das erscheint mir etwas naiv.





Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 05 21:47:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Das ist reiner Provokations"krieg"
Date: 05 Jul 1998 20:47:00 +0100
Message-ID: <6xHNYaQqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6x9HXDT5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35b034f7.4925761@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 118


jlangowski meinte zum Thema Re: Das ist reiner Provokations"krieg" :

> On 03 Jul 1998 12:16:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <6x9HXDT5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Am 24.3.33
> >erklaerten einige extremistischen Nennjuden per Zeitung (Daily Express)
> >Deutschland den "Heiligen Krieg"
>
> Am 24.3.1933 erschien ein Zeitungsartikel mit dem Titel "Judea declares
> war on Germany".
>
> Selbst im günstigsten Fall für die Neonazis, die mit diesem Märchen
> operieren, ist das lediglich eine Zeitungsmeldung _über_ eine solche
> Kriegserklärung. Der günstigste Fall wäre der, daß der sachliche
> Hintergrund (also die Kriegserklärung) tatsächlich existiert.

Der guenstige Fall fuer Neonazis ist der, dass man es so betrachtet, wie  
es schon damals betrachtet werden sollte: das naemlich die Die-Juden da  
Deutschland den Krieg erklaerten. Doch das ist nicht der Fall. Es handelt  
sich um eine "richtige" Kriegserklaerung, es war nur ein "Ei" fuer das  
Mussenbewusstsein. Einige mit Hitler partnerschaftlich zusammenarbeitende  
Juden hatten da die Boykottskriegstrommel geruehrt und eine gewisse Zahl  
an Mitlaeufern gewinnen koennen. Ein grossen Effekt hatte das nicht,  
ausser eben dem Effekt, dass es prima Propagandamaterial fuer die "Nazis"  
war. Der Boykottkrieg gegen die Schweiz in unseren Tagen ist eine ganz  
simple Wiederholung dieses Provokationstricks. Mit demselben Ziel: Es ist  
eine Vorlage zur Gewinnung von "Antisemitismus", woran genau die Juden  
interessiert sind, die nun moeglichst ALLE Juden zur totalen Sammlung nach  
Israel treiben (lassen) moechten. Aus religioesen Gruenden.

Und obwohl keinesfalls die Die-Juden da deutschland da Deutschland den  
Krieg erklaert hatten und gar nicht gefragt wurden, wurde es massenmedial  
so "vermarktet". Und wenige Juden arbeiteten dann auch daran, was durch  
die Kriegsrede des Samuel Untermyer laut New York Times vom 7.8.33  
hinreichend dokumentiert ist.

Die grosse frage ist doch, warum Du, der grosse "Aufklaerer", nur die  
zeitung vom 24.3.33 auf Deiner Wen anbietest, nicht jedoch auch die NYT  
vom 7.8.33, denn beides gehoert zusammen. Es geht um dieselne  
Angelegenheit, aber Du engst den Blick ganz zielgerichtet ein und laesst  
entscheidende Informationen weg. Widerlege den Vorwurf doch und uebernehme  
den kompletten Unterymer-Artikel der NYT v. 7.8.33 auch auf Deine Web. Der  
ist ja ganz und gar echt. Aber das wirst Du nicht tun, denn Du SOLLST ja  
verdecken, dass dies grosse Freunde der "Nazis" waren, die allein zu seren  
Nutzen im Ausland die Rolle des juedischen Feindes vorspielten. Und so  
hatte die NS-Propaganda ganz echtes Material.

> Im ungünstigsten Fall existiert die Kriegserklärung gar nicht, und es
> handelt sich um eine Falschmeldung.

Dass da nun nicht Nichts geschah, sondern dass es tatsaechlich eine  
Boykottaktivitaet einiger Juden gab, das beweist klipp und klar die auf  
Deiner Web fehlende NYT vom 7.8.33.

> Ich möchte die sachliche Grundlage untersuchen - also die Frage, ob es
> diese "Kriegserklärung" tatsächlich gegeben hat und wer sie
> unterzeichnet hat.

Es war eine reine Show, aber eben eine, die auch stattfand.


> Die Neonazis, die mit dieser Argumentationsfigur arbeiten, konnten
> bisher weder die Namen der Unterzeichner nennen, noch das Original der
> "Kriegserklärung" vorlegen, auf dem diese Namen stehen müßten.


Du bist der Neonazi, denn Du verschweigst, dass diese Genossen Feinde mit  
ihrer "Kriegserklaerung" auch nazis waren und versuchst den ganzen Dreck  
unterm Tisch zu halten.


> Da die Existenz dieser "Kriegserklärung" nicht nachweisbar ist, müssen
> wir davon ausgehen, daß es sie nie gegeben hat.

Nachweisbar ist die Existenz des Daily Express vom 24.3.33 und der New  
York Times vom 7.8.33 und tatsaechliche Boykottbemuehungen einer mit den  
"Nazis" verbuendeten juedischen Seilschaft im Ausland.

> Übrigens stoßen wir hier auf einen Grundwiderspruch der
> "revisionistischen" Argumentation.

Hier stossen wir auf ueberhaupt keine "revisionistische" Argumentation,  
denn die "Revisionisten" werten die Angelegenheit keinesfalls so aus, dass  
diese Kriegserklaerer Verbuendete der nazis bei einer Propagandashow  
waren. Mir waere eine solche Bewertung von "revisionistischer" Seite  
voellig neu, auf derartiges stiess ich dort nie. Die "Revisionisten"  
werten vielmehr so aus, dass da eben tatsaechlich die Die-Juden  
Deutschland den Krieg erklaerten, und Du weisst ganz genau, dass sie es so  
bewerten. Sie bewerten es ganz im Sinne der damaligen Show.

Dein Job ist ein Verdecken der Wahrheit durch Blendung mittels einer  
"revisionistischen" und einer "anti-revisionistischen" Auffassung, die  
gleichermassen an der Wahrheit vorbeigehen. Es wurde hier vollkommen  
offensichtlich dass Du mitsamt Truppe stets darauf pochst, dass es nur die  
Wahl zwischen "revisionistischer" und "anti-revisionistischer" Darstellung  
geben wuerde. Da macht Ihr Euch es aber ein bißchen sehr einfach. Meint  
ihr, dass Ihr nur zwei sich scharf widersprechende Falschansichten  
praesentieren muesst, damit alle nur zwischen diesen waehlen?

Das ist exakt wie mit Deiner These, dass man nur der Auffassung sein kann,  
dass es entweder ein NS-Morden mit 6 Millionen nennjuedischen Opfern gab -  
oder gar keines, das der Rede wert waere. Entweder-Oder. Beides falsch,  
aber Dein Job ist, es immer in dieses Entweder-Oder zu kanalisieren.

>   Die sogenannten jüdischen "Kriegserklärungen" an Deutschland:
>   http://ourworld.compuserve.com/homepages/JuergenLangowski/k_allgem.htm

Hast Du da jetzt auch den kompletten Artikel der New York Times vom 7.8.33  
????



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 05 21:55:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Auschwitz - Symbol des Holocaust
Date: 05 Jul 1998 20:55:00 +0100
Message-ID: <6xHNYt8qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6ipqav$qgq$2@rks1.urz.tu-dresden.de> <6x9IfsbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35b1352c.4978348@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 59


jlangowski meinte zum Thema Re: Auschwitz - Symbol des Holocaust :

> On 03 Jul 1998 13:42:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <6x9IfsbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Ich nehme nicht an, dass die nazi-Juden
> >damals ganze 6 Millionen Nennjuden ins spaetere UdSSR-Terretorium
> >verschleppten und orientiere mich da eher an den Zahlen des jued.
> >Wissenschaftlers Dr. Listojewsky, der 1952 350.000 bis 500.000
> >Verschwundene ermittelte. Diese duerften der Ursprung der
> >Fehlschaaetzungen gewesen sein.
>
>
> Man sollte vielleicht an dieser Stelle erwähnen, welche Quellenangabe
> Norbert Marzahn vor längerer Zeit zu diesem Dr. Listojewski gemacht hat:
>
> 	UN, 5-75, S. 3,
> 	Manfred Adler, Weltmacht Zionismus, S. 50
> 	<6KZclNaK1wB@normarz.snafu.de>
>
> Manfred Adler hat in seinem Heft "Weltmacht Zionismus" die "Unabhängigen
> Nachrichten" (UN) als Quelle angegeben.
>
> Die "Unabhängigen Nachrichten" werden von den Unabhängigen
> Freundeskreisen herausgegeben, und dort ist niemand anders als Helmut
> Fuchs aktiv. Es handelt sich bei den UN um ein Naziblättchen, das sich
> vornehmlich mit Holocaust-Leugnung und antisemitischer Hetze
> beschäftigt.
>
> Es ist seltsam, daß Norbert Marzahn immer wieder Angaben von Leuten
> benutzt, die sich bemühen, Hitler zu verteidigen und die daher - laut
> Norbert Marzahns eigener Darstellung - eigentlich auf der Seite der
> Leviten stehen dürften.
>
> Norbert Marzahns Argumentation unterscheidet sich nur in Nuancen von der
> Argumentation der Auschwitzleugner.

Der Auschitzluegner bist Du und Auschwitzluegner unterscheiden sich nur in  
Nuancen von Auschwitz-Leugnern.

Es ist voellig unerheblich, welche Quellen Dr. Listojewski zitierten, denn  
es bleibt die Untersuchung des Dr. Listowejski und wenn Du da ernstlich  
mit Propaganda gegenhalten willst, dann schreibe halt, was denn also so  
boese an IHM ist. Du weichst da immer auf Zitierer aus, laesst Dr.  
Listojewski aber ganz aussen aussen vor, doch er selbst und allein ist ja  
die Basisquelle, Was also hast Du gegen ihn vorzubringen? Dein A=B=C=D hat  
sich ja nun allmaehlich ausgeleiert. Ich koennte nachweisen, dass die  
"Nationalzeitung" von DVU-Frey Ignatz Bubis zitiert hat. Und nun? Nach  
Deiner "Logik" muesste Bubis ja dann ein DVU-Neonazi sein. Ist er das fuer  
Dich?

Wie man sieht besteht Deine "Argumentation" aus bekannten, einstudierten  
Propagandaspielchen, die leicht zu durchschauen sind.

Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 05 23:38:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Blonde
Date: 05 Jul 1998 22:38:00 +0100
Message-ID: <6xHNjNjLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ksevc$cn3$1@news.datacomm.ch> <6xDJxfSabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xG6$rBfjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 388


j.krieger meinte zum Thema Re: Blonde :

> > Man meinte mit "Gottes Wille" in der Regel einen personifizierten,
> > menschenaehnlichen Willen, dem staendig Wunder entquillen. Im Rahmen
> > meines Programmgleichnisses sind jedoch alle Naturgesetze fest
> > einprogrammierter Wille des Programmierers (Gott). Ein weiterer
> > persoenlicher Wille kommt da nicht mehr zum Ausdruck.
>
> Ich weiss nicht, ob wir die gleiche Sprache sprechen, aber fuer mich
> bedeutet "Wille" nicht "Funktionieren nach Programm".

So ganz die gleiche Sprache sprechen wir noch nicht. Was ich da schrieb,  
bezieht sich auf das Funktionieren DES Programms. Das hat nichts damit zu  
tun, dass Dein Wille nach Programm funktioniert, doch sind alle  
Naturgesetze programmierter Wille, welcher also die Programmfunktion  
bestimmt, die deinem Willen den Wahrnehmungs- und Handlungsrahmen vorgibt.

In aehnlicher Weise kannst Du eine Spielfigur in einem Programm fuehren.  
Sie tut dann DEINEN WILLEN. Allerdings kann sie das nur innerhalb des vom  
Programm vorgegebenen Handlunsrahmens tun, bzw. kann Dein Wille im  
Spielprogramm nur in diesem Rahmen entfaltet werden. Verstehst Du den  
Unterschied, den ich meine?

> Allerdings kann man fuer Deine Version Gott samt dessen Willen getrost
> weglassen - das "Programm", also grundlegende Naturgesetze usw, genuegt
> voellig.

Hinsichtlich der festen Diesseitsfunktionen: ja. Aber ich sage ja auch  
nicht, dass der fest einprogrammierte Wille (Naturgesetze) auch der ganze  
agierende Wille ist.

> Zum Ursprung des ganzen Universums kann man sowieso nichts sagen, da
> hier die Kausalitaet leider nicht hinhaut. Kausalitaet bedeutet eine
> *zeitliche* Abfolge von Ursache und Wirkung. Die Zeit selbst ist jedoch,
> genau wie der Raum, erst mit dem Universum entstanden, von dem Zeit und
> Raum untergeordnete Bestandteile sind. Insofern ist es absolut
> unlogisch, zu fragen, was *vor* der Entstehung der Zeit gewesen sein
> soll.

Meine Antwort dazu ist so simpel, wie nich experimentell beweisbar:

Der Anfang war das Einschalten des Programms. Und vorher war tatsaechlich  
nichts. Alles hier existierte zuvor nicht und es existierte mit dem  
Einschalten. Das ist ungefaehr ebenso gut oder schlecht, wie der Urknall.  
Vielleicht etwas besser, weil es die Frage nach dem Vorher zumindest  
theoretisch beantworten kann. Die Ur-Ursache war nicht diesseitig.

> > > Nun, und mit zunehmender Forschung in allen Bereichen hat die
> > > Wissenschaft doch schnell erkannt, dass Gesetzmaessigkeiten das
> > > *grundlegende* Prinzip aller natuerlichen Vorgaenge sind,
> >
> > Daher meine ich, dass es NUR Willen gibt. Und 0,0 % Zufall. Unseren
> > bewussten Willen, allen bewussten Willen hier, programmierten Willen
> > (Naturgesetze) und, tja, wie man will: jenseitsbewussten Willen.
>
> Dieser Anschauung kann ich nicht folgen.
>
> Beispiel: Es gibt auf einem 1000 km^2 grossen Areal einen Loewen, dessen
> Aufenthaltsort ich nicht kenne. Wenn ich in der Mitte dieses Areals
> einen Zaun habe, dann weiss ich, dass (weil 1 Loewe in 2 Haelften) er
> ganz sicher in *einer* der beiden Haelften sein muss - kann aber nicht
> sagen, in welcher. Entscheide ich mich fuer eine der Haelften, dann ist
> es doch Zufall, ob diese Haelfte tatsaechlich sicher zu betreten ist,
> oder ob ich gefressen werde? Soll sagen, das Erraten eines Ereignisses,
> das ich nicht beeinflussen kann, ist doch Zufall.

Nein, da ist kein Zufall. Denn wenn Du gefressen wirst, dann deshalb, weil  
Du die Haelfte waehltest, in der der Loewe ist. Und diese waehltest Du,  
weil Du es so gewollt hast. Da ist kein Zufall. Und haettest Du eine  
Muenze geworfen, dann haettest Du Dich entschieden, weil Du entschieden  
hast, Deinen Willen vom Fall der Muenze abhaengig zu machen. Diese  
wiederum waere aufgrund bestimmter physikalischer Wirkungen so oder so  
gefallen, aber keinesfalls zufaellig, sondern nach Ursache und Wirkung.

(Nimm demnaechst bitte keinen Loewen, sondern einen Kampfhund)

> Da brauche ich doch nicht Gottes Willen, der mir vorprogrammiert, ob ich
> gefressen werde oder nicht - dann waere ja tatsaechlich alles
> vorgegeben, und wir braeuchten gar nichts mehr zu tun, denn das
> Schicksal trifft ja doch auf die vorbestimmte Weise ein.

Noe, brauchst Du hier nicht. Kann Dein Wille sein. Gott koennte allerdings  
von ueberzeitlicher Perspektive wissen, wie Dein Wille entscheidet.  
Vielleicht kann er Dir sogar die Intuition "einhauchen", die dir in den  
Sinn kommen laesst, die sichere Seite zu waehlen. Zufaellig.

> Oder magst Du etwa behaupten, dass das 0:3 gestern in Gottes
> Schoepfungsplan bereits angelegt war?

Nein. Aber vorhersehbar war es wohl schon.

> > > Deshalb kann ich es mir eigentlich nicht vorstellen, dass Darwin (er
> > > war schliesslich kein Dummerle, sondern ein engagierter Forscher)
> > > sich der Notwendigkeit grundlegender Gesetzmaessigkeiten in der
> > > Natur nicht bewusst war.
> >
> > Ich denke, dass er ein Ideologe war und sonst gar nichts.
>
> Wie? Er hat Entdeckungen gemacht, die ihn zu der Annahme brachten, dass
> die althergebrachte Lehrmeinung (der Kirche) ueber die Entstehung des
> Lebens nicht ganz stimmen kann. Daraufhin stellte er eine Theorie auf,
> derentwegen er von Ideologen verfolgt wurde - macht ihn das selbst schon
> zum Ideologen?

Es ist nicht unlogisch, dass Ideologen und Ideologen aufeinander losgehen  
und es ist nicht unlogisch, dass sie versuchen ihre Ideologie mit Ankern  
in der Realitaet einzubinden. Aber am Anker kann die Luege haengen. Ich  
denke, dass Darwin seine Thesen von Zufallsevolution und Ueberlebenskampf  
nicht an den Funden aufhing, weil er selbst daran glaubte, sondern um die  
Schoepfungsbehauptung irgendwie anzugreifen. Das war sein Ur-Motiv und  
dazu bastelte er. Und vorher hatte er Theologie studiert, als das aus  
seiner Sicht feindliche Modell. Es ist sinnvoll, den Feind zu studieren.

Zweiter Sinn war die Einbleuung des Lebensueberkampfes auf  
wissenschaftlichem Boden, um dann zum Sozial-Darwinismus ins  
Zwischenmenschliche vorzudringen und dem aggressiven Rassismus ein  
wissenschaftliches Fundament zu geben. Und dies sollte mit dem einen  
Fluegel des Sozialismus gekreuzt werden. Und da explodierte dann das  
zunaechst harmlos und rein wissenschaftlich erscheinende Bewusstsein, das  
geschaffen wurde. Zwei fuer sich harmlose Stoffe koennen explodieren, wenn  
sie zusammen kommen. Ein Nationalsozialismus ohne Rassismus waere um  
Etliches harmloser gewesen. Und ein Darwinismus ohne Sozialismus  
ebenfalls. Mann koennte diesen Club auch Bewusstseinschemiker nennen.

> Ausserdem kommt "Ideologe" letztlich von "Ideal", und das ist doch nicht
> wirklich etwas Negatives.

Das haengt vom Ideal ab. Es gibt halt gute und boese Ideale.

> > Die archaeologischen Funde und anderes waren
> > die Verankerung in der Wirklichkeit, aber sie waren nur Aufhaenger
> > fuer das Wesentliche, und das war der innermenschliche Rassismus ueber
> > den Sozial-Darwinismus, der mit einem Fluegel des Sozialismus gekreuzt
> > wurde. Auch eine Form von Schoepfung.
>
> Weder der sogenannte Sozialdarwinismus noch der Sozialismus sind auf
> Darwins Mist gewachsen.


Das spielt keine Rolle. Die jeweiligen Gesandten muessen nicht den ganzen  
Plan kennen. "Fuehrerbefehl" Nr.1: Jeder weiss nur, was er fuer seine  
Aufgabe wissen muss. Darwin musste nicht wissen, wie und von wem das von  
ihm geschaffene Bewusstsein aufgegriffen und weiterverarbeitet wird. Sie  
alle waren nur ausfuehrende Organe.

Aehnlich arbeitet man heute mit Scientology und Ausserirdischen-Glaube.  
Kein gleicher Ursprung, wurde aber zusammengefuehrt. In Dianetik von  
Hubbard stand nichts von Ausserirdischen. Aber heute lassen sich  
ausserirdische Super-Geister in oberclearen Hoch-OT-Raengen nieder. Und  
wir sind nun bei ausserirdischen Rassen angelangt, die hier so ihre  
"freien" und "minderwertigen" Ableger haben. Und die "Freien" sollten sich  
mal gegen die boese, boese NWO der Minderwertigen "wehren", die uns alle  
zu versklaven droht. Aber Scientology kreuzt sich auch wieder mit dem  
Sozail-Darwinismus, diesmal nur auf individueller und nicht rassitischer  
Basis. Der Clear ist erfolgreich und der Erfolgreiche kann und soll sich  
durchsetzen und herrschen. Hubbard dachte in Dianetik darueber nach, ob  
der aberrierte mit seinen Engrammen ueberhaupt waehlen duerfen soll. Der  
ist ja viel zu unclear dazu.

> Der Sozialdarwinismus ist aus dem Nichtverstehen der postulierten
> evolutionaeren Vorgaenge entstanden

Die waren nur der Aufhaenger.

> nur der Starke (etwa ein Elephant) kann ueberleben, und der Schwache
> (etwa ein Kakerlak) haette keine Chance. Schon der Vergleich der
> Populationszahlen dieser beiden Wesen in Deinem Stadtviertel entlarvt
> doch diese Auffassung als hirnrissig. Und Darwin selbst solche Bloedheit
> zu unterstellen, halte ich fuer ungerecht.

Bloed muss er nicht gewesen sein. Der machte halt seinen Job und das recht  
gut. Hitler machte auch seinen Job.


> > Wir betrachten diese Behandlungen von Sklaven, "Negern" und Frauen
> > aber heute als falsch
>
> Wirklich wahr? Ich glaube, viele sagen ihre Meinung darueber nur etwas
> leiser. Geh mal in die Eckpinte.

Einmal geschaffenes Bewusstseins hat seine eigen Traegheit.

> > - und haben uns gleichzeitig noch Uschuldigere und noch
> > Wehrlosere als Opfer ausgesucht.
>
> Womit der grundlegende Gedanke fortlebt. Der heldenhafte Mut der
> Herrschenden hat sich stets Unterlegene als Opfern ausgesucht.

Ja. Der grundlegende Gedanke lebt fort. Eine bewusstseinsverbesserung ist  
nicht erfolgt. Das deutsche Massenbewusstsein ist heute eher schlechter,  
als waehrend der NS-Zeit. Zumindest partiell.

> > Und dies per Gesetz. Es ist gesellschaftlicher Gesamtwille.
>
> Halte ich fuer ein Geruecht, dass jedes Gesetz "gesellschaftlicher
> Gesamtwille" ist. Die Demokratie zielt zwar in die Richtung, aber die
> Realitaet mag das nicht wirklich umgesetzt wissen.


Es ist schon so, dass eine Gesellschaft insgesamt ihre Gesetze zu  
verantworten hat. Zumindest die Passiven sind da einzubeziehen. Wenn trotz  
Verbotes getoetet wird, sind (von sozialen Zwangserwaegungen mal  
abgesehen) nur die Taeter schuld, da die gesellschaft sie ja ablehnt und  
ggfs. strafen will. Wir das Toeten legal, dann ist die Gesellschaft  
insgesamt schuldig, ausgenommen jener, die versuchen, diesen Zustand  
wieder zu aendern, also aktiven Widerstand gegen dieses Bewusstsein und  
die gesetzlichen Folgen leisten (was geistige Arbeit sein muss, nicht  
Typen, die Abtreibungsaerzte killen und also auch Moerder sind).


> > Da waren die Deutschen im NS-Staat besser,
> > die konnten durchsetzen, dass das Euthanasiemorden zumindest offiziell
> > eingestellt wurde und nur heimlich weitergehen konnte.
>
> Welcher Fortschritt! "Mausi, mach die Kuechentuer zu, ich kann nicht
> zusehen, wie Du schuftest!"

Es muesste untersucht werden, wie heimlich die Fortsetzung des  
Ethanasieprogramms war, wie glaubhaft die offizielle Abschaffung war.  
Unabhaengig davon ist das Erzwingen der offiziellen Beendigung ein Sieg  
des Massenbewusstseins.

> > Weniger vorGEGEBEN als Vorhergesehen. Das sind feine wichtige
> > Unterschiede zwischen diesen Worten. Unsere Willenssumme des Jahres
> > 2000 wird zu irgendeinem Ablauf fuehren, ohne dass etwas vorgegeben
> > ist.
>
> Wenn irgendein nicht vorgegebener Ablauf dabei herauskommt, wozu braucht
> man dann einen uebergeordneten Willen, der dahintersteckt?

Der uebergeordnete Wille setzt nur durch, was er durchsetzen will und ist  
auch in der Lage dazu.

> > Und wer das
> > vorhergesehen hat, der weiss lediglich, wie sich der freie Wille also
> > entfalten wird. Aber es bleibt ja freier Wille.
>
> Frei und vorgegeben sind doch gegensaetzliche Begriffe. "Frei" heisst
> doch "frei von Vorgaben", wenn ich mich nicht irre.

Nicht vorGEGEBEN. vorherGESEHEN.

> Ein Begriff ist doch ein Wort mit bestimmten Inhalt, also ein
> Bestandteil einer normierten Kommunikationsmaschinerie. Und die
> Festlegung solcher Normen objektivieren den damit gemeinten Inhalt. Dies
> ist Bedingung, dass ich keinen Blumenkohl serviert bekome, wenn ich Bier
> bestelle.
>
> Die philosophische Hinterfragung solcher Begrifflichkeiten ist
> allerdings wieder etwas Anderes.

Die Sprache ist schon schwierig genug und die Begriffsnormen sind nicht  
immer so perfekt genormt, wie man erwartet. Gott kann zum Beispiel fuer  
ein kleines Kind ein lieber alter mann mit Rauschebart auf einer Wolke  
sein und fuer mich etwas ganz anderes. Und ich koennte einige im  
Massenbewusstsein ganz verdreht genormte Woerter nennen, moechte das ber  
hier nicht ausfuehren. Es gibt Worte, die werden normmaessig ganz  
gegenteilig zum objektiven Wortsinn gebraucht.

> > Wir koennten schliesslich entdecken, dass alles aus zwei Grundfaktoren
> > besteht, oder aus einem, der ist oder nicht ist. So wie ja und nein im
> > Computer, was ja auch ueber Interpretationshardware und Software zur
> > bunten Vielfalt wird. Ich finde die Vorstellung ganz witzig, dass die
> > "Realitaet an sich" sowohl viel mehr sein koennte, als wir wahrnehmen,
> > als auch viel weniger.
>
> Sofern die Realitaet (also die Summe dessen, was tatsaechlich
> existiert), kein Trugbild sein sollte (also null waere), *muss* sie weit
> mehr sein als wir wahrnehmen, da wir bekanntlich eine eingeschraenkte
> Wahrnehmungsmoeglichkeit haben. Sonst braeuchten wir keinen Radio, um
> einen bestimmten Sender abzuhoeren.

Der "Kern" der "Realitaet" muss keineswegs mehr sein. Wie gesagt, im  
Compterprogramm besteht letztlich ALLES aus den Zustaenden 0 und 1. Mehr  
ist da nicht. Der Rest ist Interpretationsvereinbarung und herauskommen  
fuer Dich Toene, Texte, Bilder, Filme, Ablaeufe. In aehnlicher Weise waere  
es pholosophisch auch denkbar, dass da eigentlich viel weniger "Kern" ist,  
und dass der Sinnesapparat die Vielfalt nur hineininterpretiert. Bestimmte  
Nullen und Einsen sind mit anderen Nullen und Einsen als Tondatei  
gekennzeichet und werden von der Soundkarte interpretiert und nicht vom  
Monitor. Andere Nullen und Einsen werden vom Monitor interpretiert. Im  
Kern sind beide Daten nur Nullen und Einsen, und doch ist es moeglich,  
ganz andere Wahrnehmungseffekte daraus zu erzielen, wenn es so genormt  
ist. Normung kann aus nur zwei Elementen Millionen Eindruecke machen.

Aber fuer diese vielfalt braucht man mindestens EINE Differnezierung - und  
eine einzige kann schon genuegen.


> > "Wenn aber der Gerechte zu frühzeitig stirbt, so ist er doch in der
> > Ruhe. Denn ein ehrenvolles Alter muß nicht lange währen und wird nicht
> > nach der Zahl der Jahre gemessen; Einsicht ist für die Menschen das
> > wahre graue Haar und ein unbeflecktes Leben das rechte Greisenalter.
>
> Dann bin ich wohl zur ewigen Jugend verdammt.

Ich denke nicht, dass Du boesartig bist, Du liebst nur die Selbstironie.

> > Der Gott
> > wohlgefiel, wurde ihm lieb, und weil er unter Sündern lebte, wurde er
> > hinweggenommen; er wurde entrückt, damit nicht Schlechtigkeit seinen
> > Sinn verkehren und Trug seine Seele verführen könnte. Denn böse
> > Beispiele verderben das Gute, und die lockende Begierde verkehrt den
> > arglosen Sinn. Obwohl früh vollendet, hat er doch viele Jahre erfüllt.
> > Denn seine Seele gefiel dem Herrn; darum eilte sie fort von den bösen
> > Menschen. Aber die Leute, die es sahen, beachteten es nicht und
> > nahmen's nicht zu Herzen, daß Gnade und Barmherzigkeit bei seinen
> > Auserwählten wohnt und daß er seine Heiligen gnädig heimsucht. Es
> > verurteilt aber der verstorbene Gerechte die lebenden Gottlosen und
> > der Frühvollendete den Ungerechten mit seinem hohen Alter. Sie sehen
> > wohl das Ende des Weisen, aber sie merken nicht, was der Herr über ihn
> > beschlossen und wofür er ihn bewahrt hat."
>
> Ziemlich faschistoid, wenn mans genau nimmt, nicht?

Nein. Ich finde es gerecht.

> > Und, da ich gerade im Buch der Weisheit war, aus hoechst aktuellem
> > Anlass:
> >
> >
> > 19,6 "Denn die ganze Schöpfung wurde in ihrer Eigenart wieder neu
> > gestaltet, um deinen Geboten zu dienen, damit deine Kinder unversehrt
> > bewahrt blieben."
>
> Welche Aktualitaet meinst Du?

Das von mir erwartete Erdwachstum zusammen mit einem Evolutionssprung.

> > > > > Meinst Du so einen Evolutionssprung in der Art wie in "2001"
> > > > > dargestellt? Da bin ich aber mal gespannt.
> > > >
> > > > Ja.
> > >
> > > Und, hast Du konkrete Vorstellungen darueber?
> >
> > Ja. Aber ich muss jetzt ins bett.
>
> Man kann ja so eine 16kB - Kurzmessage durchaus auch mal teilen ...
>
>
> > Kurz: UFOs kommen aus der Zukunft, drin sind menschen aus der Zukunft,
> > die sind "Betriebssystem" oder "Engel Gottes" oder eben schlicht
> > Zukuenftige, beamen an einige Stellen, daempfen das Bewusstsein und
> > aktivieren durch Eingriffe an den Sexualorganen eine neue Genetik, die
> > aber kaum sichtbar wird, da sie nur eine groessere Ausnutzung des von
> > Anfang an fuer den Endzustand ausgelegten Gehirns bewirkt, das nach
> > und nach hochgetakt wird.
>
> Eingriff in die eigene Vergangenheit? Schwierige Sache. Und mit dem
> Hochtakten von Prozessoren gibt es auch ziemlich ueble Erfahrungswerte.

Aber die Computerentwickler bekamen es in den Griff. Mann kann das  
Hochtakten aber auch als Einschalten einer neuen Karte und Freigabe von  
bislang gesperrtem RAM betrachten.

> > So bei Isaak. Es ist nicht Sinn der sache, dass es allzu bewusst wird.
> > Parallel zu diesem eher hardwaremaessigem Eingriff wird auch der
> > dazugehoerige hoehere Input initialisiert, also das verbesserte
> > Weltmodell, soweit es den hoeheren Gehirntypen verstaendlich ist,
> > vielleicht noch nicht alles, sondern nur eine Stufe mehr. Dies
> > geschieht in einer Umbruchphase der Welt (Wachstumsschub), was
> > praktisch ist, da viele sterben und die Behandelten (144.000 = 12 mal
> > 12 und davon ganz ganz viele) danach einen hoeheren Prozentsatz
> > bilden, der auch wirksam an die Neuordnung der neuen Welt gehen kann.
> > Das Boese geht dabei unter und ist nicht mehr Gegenstand des naechsten
> > Levels.
>
> Also wieder eine leicht faschistoide Unterteilung in Unter- und
> Uebermenschen. Dann vielen Dank.

Ich weiss, dass die Auserwaehltheit der Israeliten ein heikler Punkt ist.  
Aber wenn es nunmal so funktioniert? Irgendein Tierchen wurde ja im  
Schoepfungsmodell auch auserwaehlt, um Vogel zu werden. Hier geht es ums  
Faktische, nicht um Politisches. Es ist ja auch nicht faschistoid, dass  
die Raupen zu Schmetterlingen werden und die Schnecken nicht, sondern es  
ist nunmal so.

> Ich haette damals doch auf die Stimmen hoeren sollen, die gesagt haben
> "Mann! Nicht auf die Erde! Du bist ja wahnsinnig!".

Ich denke, dass Du aber schon wolltest.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Jul 06 00:22:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Jerusalem-Offensive
Date: 05 Jul 1998 23:22:00 +0100
Message-ID: <6xLNjeqLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6wGybus3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6x9IgBhqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 219


kolthoff meinte zum Thema Re: Jerusalem-Offensive :

> >> >Die Bermudas sind kein Teil des MR. Sie sind Reste der Halbinsel
> >> >Atlantis, die bei der letzten Erdwachstumsphase unterging. Auf einer
> >> >Karte mit Seetiefenangabe kannst Du die Halbinsel Atlantis als
> >> >heutige "Bermuda- Schwelle" erkennen.
> >>
> >> Auf welcher Karte ist das zu erkennen; wo ist da "Atlantis"
> >> verzeichnet?
> >
> >Gut erkennbar ist es auf S. 267 im Brockhau-Weltatlas.
>
> Steht dort "Atlantis"?


Nein. Dort steht ggfs. "Bermuda-Schwelle". Und diese war Atlantis.

> >Noch einmal:
> >
> >Wie sind in Deinem geophysikalischen Weltbild die einzelnen Platten
> >entstanden, wenn nicht durch einstiges Zerreissen entlang der heutigen
> >Plattengrenzen?
>
> Du vergißt, die richtige, weiterführende Frage zu stellen: Warum kommt
> es zu Rissen zwischen den (dadurch entstehenden) Platten und warum
> bewegen sich die Platten (Kontinentaldrift)?

Die Frage, woher die Risse zwischen den Platten kamen habe ich gestellt  
und mit der Wachstumstheorie beantwortet.

> > Dass eine Krustenhuelle reisst, wenn das Innere waechst,
> >das ist wohl nur bei Dir "magisch", fuer einen rational denkenden
> >Menschen ist es hingegen kein Problem, zumal allerlei in der Natur
> >waechst. Magisch waere es eher, wenn Du glaubst, dass jemand mir der
> >Saege kam und die Platten heraussaegte. Also: Wie entstanden die
> >Platten in Deinem nicht magischen Weltbild?
>
> Die Erdwachstumsthese ist längst widerlegt. Der 'Motor' der
> Plattentektonik ist im Erdmantel zu suchen: Heiße Magmaströme (die damit
> eine geringere Dichte aufweisen) steigen auf (Konvektion); beim
> Auftreffen auf die Erdkruste wird diese aufgebrochen. In der Bruchzone
> tritt Magma aus, erstarrt und bildet neues Krustenmaterial; der größere
> Teil wird horizontal zu beiden Seiten abgelenkt und trägt die
> 'aufschwimmenden' Platten auseinander. Die sich auseinander entfernenden
> Platten stoßen jeweils an eine andere Platte an; dort wird in einer
> Subduktion die auftreffende Platte unter die andere gedrückt und wird im
> Mantel wieder aufgeschmolzen. Das kann man alles nachlesen, z.B. hier:

Gut, gut. Aber welche Logik, welches Regelsystem, sollte dafuer sorgen,  
dass immer genausoviel durch Subduktion verschwindet, wie durch "sea-floor- 
spreading" neu entsteht? Du sagt an den einem Punkt ja selbst, das die  
Erdkruste an einer Stelle waechst und postulierst dann lediglich, dass an  
anderer Stelle in gleichem Umfang eine ausgleichende Subduktion  
stattfindet. Das ist jedoch nicht notwendig, und wenn mehr hinzukommt, als  
abgezogen wird, dann haben wir im Saldo ein Wachstum der Erdoberflaeche  
und der Erde selbst. Wir streiten hier weniger um lokales Wachstum, das Du  
ja anerkennst, als um die angebliche Gleichung "Neue Kruste =  
verschwindende Kruste".

> 	spreading-Raten keinen Hinweis gibt - oder die neu entstandenen
> 	Krustenanteile müssen in bestimmten Regionen durch Hinabströmen
> 	ozeanischer Kruste ausgeglichen werden.

Muessen sie nicht. Wieso muessen sie? Das koennte vielleicht so sein, aber  
es muss nicht so sein. Es gibt keine Vorab-Logik, die es so festlegt.


> Dieses Hinabströmen -
> 	"Subduktion" - erfolgt im Bereich der schmalen, mehr als 6000 m
> 	unter den Meeresspiegel hinabreichenden Tiefseegräben, die den
> 	Kontinenten unmittelbar vorgelagert sind ("andiner"
> 	Kontinentalrand) oder die auf der ozeanischen Seite konvex
> 	gekrümmten Inselbögen ("Inselbogen"-Typ: Aleuten-, Kurilen-,
> 	Japan-, Sunda-, Puerto-Rico-Graben) gelegen sind.
> 	-------
> 	Wachendorf, Horst: "Erde - Tektonik/Plattentektonik, Geologie,
> 	Erdbeben, Vulkanismus", in: Diercke Handbuch, Braunschweig 1980,
> 	S. 308
>

Ich weiss, ich weiss. Du liebst doch Messdaten.

Laut 19. Brockhaus bringt das sea-floor-spreading (zur Messzeit) jaehrlich  
18 cm Neukruste. Laut Eintrag bei Subduktion tauchen jaehrlich 7 bis 10 cm  
ab. Das macht dann 8 bis 11 cm Wachstum jaehrlich. Und das koennte sich  
wiederum drastisch veraendern, wenn der Output in einer Art Ausbruch (wie  
Vulkane den so haben) ploetzlich steigt.

> Oder hier:
>
> 	Plattenbewegungen können nur dann ablaufen, wenn man sich die
> 	Driftbewegungen nicht nur als ein Wegdriften von einer Achse aus
> 	vorstellt. An anderer Stelle muß durch Vernichtung von
> 	Krustenmaterial Platz geschaffen werden, und es muß auch möglich
> 	sein, daß Platten im Sinne einer Transversalbewegung aneinander
> 	vorbeigleiten. Die Plattengrenzen, an denen gealterte Kruste
> 	verschluckt wird, befindet sich an der Stirnseite der driftenden
> 	Platten. Es sind die destruktiven oder konvergierenden
> 	Plattenränder der Subduktionszonen.
> 	-------
> 	Schulz, Dietrich: "Formung und Formen der Erdoberfläche. Eine
> 	Einführung in die Geomorphologie". Stuttgart/Dresden 1992, S.35

Der Mann sagt, es muesse moeglich sein. Offenbar sagt er nicht, dass es so  
ist. Und es muss ja nur dann moeglich sein, wenn man vorher festlegt, dass  
die Erde immer gleich gross bleibt. Diese Voraussetzung ist aber  
willkuerlich und nicht zwingend.

> Was für eine Differenz? Ist dir nicht bewußt, daß man für das 'sea floor
> spreading' wie auch für die Krustenauflösung in der Subduktionszone so
> viele verschiedene Meßwerte erhalten wird, wie man Meßpunkte bildet?
>
> Bei Wachendorf (s.o) wird z.B. "nur" ein Minimal- und ein Maximalwert
> für das 'spreading' genannt:
>
> 	Die Größenordnung der Öffnungsgeschwindigkeit schwankt zwischen
> 	1 cm/Jahr im nördlichen Atlantik und 6 cm/Jahr im Südpazifik.
>
> Schulz (s.o.) nennt Werte "von einem bis über zehn Zentimeter im Jahr"
> (S.32). "Der Große Krüger-Atlas der Ozeane" (Frankfurt am Main 1979, S.
> 15) spricht von "zwischen 1,5 cm im Jahr (bei Island) und 9 cm (am
> Ostpazifischen Rücken)".
>
> Bei Olbert (Olbert, Günter: "Geologie. Die Wissenschaft von der
> Erdgeschichte"; Arbeitshefte für die Sekundarstufe II. Stuttgart 1980)
> findest du auf S. 50 eine Karte mit den Bewegungsgeschwindigkeiten der
> Großplatten. Dort sind aufgeführt (Werte in cm/Jahr):
>
> 	Atlantik
> 		Mittelatlantischer Rücken       spreading   4 Werte   1,0-2,2
> 		Südsandwichgraben               Subduktion  1 Wert    3,3
> 	Indischer Ozean
> 		Zentral-Indischer Rücken        spreading   1 Wert    2,2
> 		Indisch-Antarktischer Rücken    spreading   1 Wert    3,0
> 		Sundagraben                     Subduktion  1 Wert    4,9
> 	Pazifik
> 		Kermadec-/Tonga-Graben          Subduktion  3 Werte   1,7-9,1
> 		Pazifisch-Antarktischer Rücken  spreading   1 Wert    2,3
> 		Ostpazifischer Rücken           spreading   2 Werte   4,9-6,0
> 		Juan-de-Fuca-Rücken             spreading   1 Wert    2,9
> 		Marianen-/Boning-/Japan-/
> 		Kurilengraben                   Subduktion  3 Werte   8,5-9,0
> 		Aleutengraben                   Subduktion  1 Wert    6,2
>
> Jetzt verrate mir bitte, welche Differenz du bilden willst, und begründe
> dein Vorgehen.

Spreading:  1,0
            1,55*
            1,55*
            2,2
            2,2
            3,0
            2,3
            4,9
            6,0
            2,9
            ----
            27,6

Subduktion: 3,3
            4,9
            1,7
            5,4*
            9,1
            8,5
            8,75*
            9,0
            6,2
            ----
            56,85

Bei * bildete ich Mittelwerte. Nach dieser Rechnung muesste die Erde  
kleiner werden. natuerlich muss man fuer eine richtige Gesamtrechnung auch  
alle daten kennen. Doch was sollte denn festlegen, dass es da eine  
zwingende Gleichung gibt? Und was sagen heutige Messungen ueber  
Vergangenheit und Zukunft aus? Wenn Du heute den Output des Vesuv misst,  
dann hast ja nicht gemessen, was immer so gueltig sein muss, sondern nur  
das, was momentan gueltig ist.

Zum Beispiel zwischen Suedamerika und Afrika liegen heute einige tausend  
Kilometer neue Spreading-Kuster, die spaeter hinzukam. Der gesamt Atlantik  
ist neue Kruste zwischen den aelteren Gebieten Amerika und Europa/Afrika.  
Was gewaehrleistet Dir nun, dass exakt genau so viele tausend Kilometer  
wonaders verschwunden sind? An dieser Stelle haben wir erstmal sichere  
Gesamtdaten ueber den Output in Sachen Atlantik. Wir haben aber keine  
sicheren daten ueber einen eventuellen Ausgleich, denn da koennen wir  
nicht mehr messen - und nur vermuten, behaupten.

Die entscheidende Frage waere aber die, nach dem Regelmechanismus, der  
fuer eine ewige Gleichung sorgt.

> >Mit "Euch" meine ich stets den Stamm Levi selbst plus seine
> >(unwissende) Gefolgschaft, und mit "wir" meine ich den Stamm Juda.
>
> Du hast meine letzte Frage unbeantwortet gelassen: Wie wird man diese
> "Euch" los?

Ach weisst Du - lies es doch einfach in der Bibel nach. Einen Teil nannte  
ich: Zeitreise nach Atlantis.

Ein zweiter Teil verschwindet dadurch, dass sie sich gegenseitig  
umbringen.

Mt 24,10 Dann werden viele abfallen und werden sich untereinander verraten  
und werden sich untereinander hassen.

Das koennte man als Selbstausloeschung ansehen.

Ein dritter Teil geht in Naturkatastrophen unter. Dies ist z.B. fuer die  
Stadt Jerusalem angekuendigt, weshalb ich zur Evakuierung rate.




Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Jul 06 00:26:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Jerusalem-Offensive
Date: 05 Jul 1998 23:26:00 +0100
Message-ID: <6xLNjli5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6wGybus3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6xDJyRgabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 34


kolthoff meinte zum Thema Re: Jerusalem-Offensive :

> >> Wieso "Sturzhelm"? Bisher war ich immer davon ausgegangen, daß
> >> Berliner nicht auf den Kopf gefallen sind.
> >
> >Wegen der erwarteten Stuerme.
>
> Das war aber eine schwache Präkognition des Herrn Ernst. Oder hat es in
> den vergangenen zwei Jahren in Berlin schon mal sturzhelmerfordernd
> gestürmt? Warum bleiben Berliner bei sturzhelmerfordernden Stürmen nicht
> einfach zuhause, wie es vernünftige Menschen tun? Besitzt Herr Ernst
> vielleicht Aktien der Sturzhelmindustrie?

Wir hatten hier auch schon ganz beachtliche Stuerme mit fliegenden Ziegeln  
und Baumteilen. Manchmal muss man raus und zweimal habe ich meinen Helm  
(Radfahrerhelm) auch lieber getragen. Aber es war nicht so in Moskau, wo  
kuerzlich ca. 4000 Baeume entwurzelt wurden und unzaehlige Daecher  
abgedeckt wurden. Auch nicht wie in den USA, wo ganze Autos umherflogen.  
Ich rechne auch damit, dass bei uns relativ milder bleibt, aber ganz  
spurlos wird die Entwicklung auch an uns nicht voruebergehen.

> Meiner Ansicht nach hat Herr Ernst sowieso eins vergessen: Es sollten
> schon mal für alle öffentlichen Gebäude Schilder vorgefertigt werden:
> "Wegen Weltuntergang vorübergehend geschlossen. Neue Öffnungszeiten
> werden per Offenbarung bekanntgegeben. Achten Sie auf feurige Zungen."

Es gibt keinen Weltuntergang.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Jul 06 13:26:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Atlantis
Date: 06 Jul 1998 12:26:00 +0100
Message-ID: <6xLOUoH5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References:  <6xHLIAB5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6noku7$4t0@iao.roka.net>
Lines: 24


mailer-daemon meinte zum Thema Re: Atlantis :

> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) writes:
>
> >Ist irgendwie mein Schicksal. Ich meine, etwas neues entdeckt zu haben
> >und erfahre, dass es andere schon laengst thematisiert haben.
>
> Das ist eine voellig normale Einbildung. Die habe ich auch manchmal.
> Hat nix mit Schicksal zu tun, nur mit einem verqueren, ueberheblichen
> Selbstwertgefuehl.

Es ist keine Ueberheblichkeit, sondern der ganz normale Wunsch des  
Denkers, etwas Richtiges als erster oeffentlich gedacht zu haben. Ein  
wenig Eitelkeit spielt da mit, aber keine Ueberheblichkeit.

Andererseits liegt der Gedanke an ein Erdwachstum eben so nahe, dass es  
kein Wunder ist, wenn er nach der Akzeptanz der sich bewegenden  
Kontinentalplatten laengst aufkam.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Jul 06 13:56:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Blonde
Date: 06 Jul 1998 12:56:00 +0100
Message-ID: <6xLOVCy5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ksevc$cn3$1@news.datacomm.ch> <6x9IesyLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6np4dk$97g$1@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 70


Antje.Schulte meinte zum Thema Re: Blonde :

> >Ich sprach nicht von diesen Erfahrungen, sondern von meinen Erfahrungen
> >aus dem Kontakt mit einer nicht "ausserirdischen" sondern zukuenftigen
> >"Kraft". Da Du diese Erfahrung wohl nicht hast, kannst Du kaum etwas
> >massgebliches dazu sagen. Du bist auf diesem Gebiet keine "Fachfrau".
>
> Gut! Zugegeben. Ich verbreite mich also nicht ueber Kontakte mit einer
> "zukuenftigen Kraft", und Du hoerst auf, pseudobiologischen Stuss zu
> schreiben. Dann reden wir beide nicht ueber Dinge, von denen wir
> nichts verstehen. Gelle?


Das ist leider nicht moeglich, denn wir kommen da aus unterschiedlichen  
Positionen heraus auf dieses eine Thema: Wie kam es zu den  
Evolutionsspruengen? Auch die Bibel ist nicht Dein Fachgebiet, und auch  
sie wurde fuer mich wesentlich, was man ganz geisteswissenschaftlich  
betrachten kann. Und so komme ich mit anderer Grundlage auch zu diesem  
Thema und habe eine Erklaerung fuer die Phaenomene, die von Deiner  
abweicht. Und ausserdem ist es kein pseudobiologischer Stuss danach zu  
fragen, wie aus dem Nichts, oder meinetwegen aus einem Bein, per  
Zufallsmutation und Selektion zwei symmetrische Fluegel werden sollen, die  
auch funktionieren, und zu denen der noetige Rest, wie leitwerkfaehiger  
Schwanz, Aerodynamik des ganzen Koerpers und vererbungsfaehige  
Gebrauchssoftware ebenfalls zufaellig hinzukommen, und dies mit  
ausschliesslich voll sinnvollen Schritten. Dies zu behaupten, DAS empfinde  
ich als biologischen Stuss, denn es ist eine reine Behauptung, fuer die  
keine logischen Gruende genannt werden koennen. Und deshalb ist planender  
Wille gepaart mit hohem genetischem Wissen die logische Erklaerung, die in  
unserer Zeit erste experimentelle Bestaetigung fand. Der Rest ist eine  
Verbesserung dieser Kenntnisse und die Faehigkeit zur Zeitreise, und das  
Vorhandensein der Zeitreise ist mit intensivem Bibelstudium zu bejahen und  
gemaess heutiger Physik zumindest denkbar, wenn nich mit dem  
"Roehrenexperiment" sogar bewiesen. Vielleicht entscheidend ist ueberdies,  
dass "meine" Evolutionstheorie Teil von etwas Groesserem ist, dessen  
Erklaerungsmoeglichkeiten weit ueber dieses Thema hinausgehen, das sich  
jedoch perfekt in das Groessere einfuegt.

> Wenn man sich ueber Wissenschaft unterhalten moechte, gleich welcher
> Fachrichtung, sollte man sich vorher solides Grundwissen aneignen. Auf
> dieser Basis kann man dann wild spekulieren, wenn man moechte... Du
> aber baust Luftkonstrukte ohne einen einzigen festen Anhaltspunkt.

Ein reines Luftkonstrukt ist die Zufallsthese bei der Entstehung der  
Arten. Wissenschaftlicher ist Ursache und Wirkung, wobei eine Ursache nur  
solange zufaellig genannt werden kann, wie sie nicht genau verstanden  
wurde.

> >Ich wuesste nicht, dass ich Dich bedroht haette. Nicht ich bin die
> >Zukunft, das ist sie selbst. Und rechtstaatliche Schritte leite ich
> >gerade
> [Normarz gegen den Rest der Welt]
> >Du kannst mich da also gar nicht "erschrecken", denn es MUSS ja so
> >geschehen. Irgendwie mag ich es daher sogar, also mach mal ruhig.
>
> Normarz, lass Dich behandeln. Ernsthaft.

Dass Deine Kernmotivation antichristlich ist und Vertreter des  
christlichen Weltbildes ein zu "behandelndes" Greuel fuer Dich sind, das  
hatten wir ja schon geklaert. Nur, warum verleihst Du dem einen  
"wissenschaftlich" Anstrich? Und dass Du dieses ueberwiegend privat  
organisierte Terrorsystem deckst, in dem Du den Eindruck erzeugen  
moechtest, dass es nicht existieren wuerde, laesst es wohl nicht ganz  
unwahrscheinlich erscheinen, dass Du mit diesem auch verbunden bist.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Jul 06 14:01:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nachtrag Erdwachstum
Date: 06 Jul 1998 13:01:00 +0100
Message-ID: <6xLOVOMLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6vxt4l-J-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6x9IfEDabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6np4du$97g$2@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 42


Antje.Schulte meinte zum Thema Re: Nachtrag Erdwachstum :

> >> >Ich habe erstens kein Geld, wie ich schon sagte.
> >> >Mein Antrag auf Sozialhilfe liegt seit Ende April beim Amt und es
> >> >wird, wie es heisst, noch 4 bis 6 Wochen mit der Bearbeitung dauern.
> >> >Ich bin nichtmal krankenversichert.
> >>
> >> Interessant - aber Du musst Dich hier nicht so outen, ehrlich.
>
> >Wieso "oute" ich mich damit? Bist Du also auch Sozialdarwinistin, die
> >im "Ueberlebenskampf" outet? Dieses "Outen" und die anschliessende
> >Vernichtung, dass ist ziemlich scientologisch gedacht. Erklaere doch
> >mal bitte genauer, was Du hier mit "outen" gemeint hast, das ist
> >naemlich sehr interessant und da naehern wir uns wohl einem
> >Zentralpunkt Deiner Psychlogie und Deines Weltbildes.
>
> Erlaeuterung:
>
> Outen = unaufgefordertes Darlegen Deiner Lebensumstaende.
> Deine Lebensumstaende (Arbeitslosigkeit, keine Krankenversicherung,
> etc.) gehen mich nichts an und interessieren mich rational nur wenig
> (wenn man mal davon absieht, dass ich als Frau ein grosses emotionales
> Interesse an "Schicksalen" habe , ich habe aber mein Stammhirn
> unter Kontrolle). Deshalb empfinde ich es als unpassend und ein klein
> wenig unangenehm, wenn Du sie hier darlegst. Das ist fuer mich so, als
> ob mir jemand, der mir morgens in der U-Bahn gegenueber sitzt,
> unaufgefordert erzaehlt, dass bei ihm Leinsamen hervorragend gegen
> Durchfall und Fusschweiss wirkt.

DU verlangtest kostenverursachende Taetigkeiten von mir und daher musste  
ich erlaeutern, dass ich mit Geld sehr vorsichtig umgehen muss, bis der  
Antrag endlich bearbeitet wird. DU entwickeltest dann daraus ein typisch  
sozial-darwinistisches Wertigkeitsmuster, womit Du erneut Deine wirkliche  
Weltanschauung durchscheinen liessest, die auch unter diesem Aspekt betont  
antichristlich ist.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Jul 06 14:08:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nachtrag Erdwachstum
Date: 06 Jul 1998 13:08:00 +0100
Message-ID: <6xLOVkpLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6vxt4l-J-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>  <6np4e4$97g$3@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 53


Antje.Schulte meinte zum Thema Re: Nachtrag Erdwachstum :

> Achim, treue Subentitaet, nun ruht die Last der Weltverschoerung
> zunaechst einmal auf Deinen Schultern. Ich muss mich nun in eines
> UNSERER Kloester zurueckziehen und die Heiligen Rituale durchfuehren,
> um den Marzahnismus aus meinen Gedanken zu tilgen. Erst dann wird mir
> das Kollektiv wieder vertrauen koennen...
> Ich werde auch der Blauen Hose huldigen, und ich werde tagaus, tagein
> nichts anderes am Leibe tragen als Levi's, bis ich gereinigt sein
> werde und wieder einmal meine Lanze in die Schlacht gegen Die
> Verblendung fuehren werde.

Hebr 7,11 "Waere nun die Vollendung durch das levitische Priestertum  
gekommen - denn unter diesem hat das Volk das Gesetz empfangen -, wozu war  
es dann noch noetig, einen andern als Priester nach der Ordnung  
Melchisedeks einzusetzen, anstatt einen nach der Ordnung Aarons zu  
benennen? Denn wenn das Priestertum veraendert wird, dann muß auch das  
Gesetz veraendert werden. Denn der, von dem das gesagt wird (Jesus), der  
ist von einem andern Stamm, von dem nie einer am Altar gedient hat. Denn  
es ist ja offenbar, daß unser Herr aus Juda hervorgegangen ist, zu welchem  
Stamm "Mose" nichts gesagt hat vom Priestertum."

Israel (Jakob):

Genesis 49,5 "Die Brueder Simeon und Levi, ihre Schwerter sind  
moerderische Waffen. Meine Seele komme nicht in ihren Rat, und mein Herz  
sei nicht in ihrer Versammlung; denn in ihrem Zorn haben sie Maenner  
gemordet, und in ihrem Mutwillen haben sie Stiere gelaehmt. Verflucht sei  
ihr Zorn, daß er so heftig ist, und ihr Grimm, daß er so grausam ist. Ich  
will sie versprengen in Jakob und zerstreuen in Israel."


Aber sie erhielten ihr Stammsystem.


Mt 23,36 Wahrlich, ich sage euch: das alles wird über dieses Geschlecht  
kommen.

Mt 24,34 Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis
dies alles geschieht.


Und es verging nicht.






Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Jul 06 14:26:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: de.alt.spinner !
Date: 06 Jul 1998 13:26:00 +0100
Message-ID: <6xLOVxgqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3583f5a2.3500095@news.easynet.de> <6xDJx1NLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6np4ek$97g$5@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 53


Antje.Schulte meinte zum Thema Re: de.alt.spinner ! :

> >Ich sagte ja, dass sie nur Schreiberin ist.
>
> Hey!!! Ehre, wem Ehre gebuehrt. Ich wuerde an Deiner Stelle oefter mal
> unter meinem Bett nachgucken, ehe ich sowas behaupte. Oder in Deinem
> Kuehlschrank.

Sieh an. In de.soc.politik.deutschland zeigte sich eine sozialistische  
Kampfgruppe wiederholt aeusserst stark mit einer Art Kuehlschrankphobie  
behaftet, also einer ernsthaften Besorgnis von Kuehlschraenken als  
bedenkliche Gefahrenquelle. Moechtest Du also weiterhin behaupten, dass Du  
nicht dazu gehoerst?

> >Ah, Du steigst ja wieder voll in die ganz harte Propaganda ein
> >"Wissenschaftler". Ich war 15 Jahre Beamter im gehobenen Dienst der
> >berliner Steuerverwaltung, zuletzt Steuerrat.
>
> Jetzt wird mir einiges klar... Ich dachte mir sowas. Jedesmal, wenn
> ich auf meine Lohnabrechung gucke, werde ich nun an Dich denken,
> Normarz. Bist Du Dir eigentlich sicher, dass Du nur wegen Deiner
> Weltanschauung verfolgt wirst? Vielleicht hast Du dir waehrend Deiner
> Karriere als Finanzbeamter noch mehr Feinde gemacht...

Ich stiess dort unter anderem auf eine chassidistische Seilschaft, mit der  
ich gerechnet hatte. Auch kannte ich die Kampfmethoden nicht aus eigener  
Erfahrung. Sie entsprechen in etwa dem, was von Scientology bekannt ist.  
Aber inzwischen haben sich meine eigenen Moeglichkeiten erheblich  
gebessert, vorlaeufig musste ich aber die Flucht antreten. Die Gruende  
sind rein "religioes". Natuerlich hatte ich mir dort die levitischen  
Kaempfer zu Feinden gemacht, da ausgerechnet ein vor mir fuer zuverlaessig  
gehaltenener Kollege zum Teil von mir selbst, dass ich auf das Geheimnis  
des Stammes Levi gestossen war und auf die Schluesselfunktion dieses  
Geheimnisses fuer den Verlauf der Weltgeschichte und die Fehlentwicklungen  
im Massenbewusstsein. Ich wusste noch nicht, dass der Stamm mehr oder  
weniger ueberall ein paar seiner Leute hat, vor allem natuerlich in der  
Verwaltung. Pech soweit, aber das kehrt sich noch um.

Dummerweise partizipieren ausgerechnet Beamte ja nur ganz unzureichend am  
"sozialen Netz", das heisst, dass sie keine  
Arbeitslosenversicherungsbeitraege zahlen und daher auch kein  
Arbeitslosengeld bekommen, sondern nur ein paar Monate Arbeitslosenhilfe  
und dann geht es zum Sozialamt, das geht schnell. Aus eigener Erfahrung  
muss ich sagen, dass es besser waere, Beamte auch in die  
Arbeitslosenversicherung einzahlen zu lassen, aber so ist es eben nicht.  
Sollte geaendert werden.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Jul 06 15:11:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Jerusalem-Offensive
Date: 06 Jul 1998 14:11:00 +0100
Message-ID: <6xLOWBvabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6wGybus3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6xHLJLcLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 189


Klaus.Philipp meinte zum Thema Re: Jerusalem-Offensive :

> > Nostradamus X,31:
> >
> > Das Heilige Reich wird in Deutschland seinen Anfang nehmen.
> Horst wuerde hier berechtigterweise einwerfen, ob hier auch das
> Deutschland in den Grenzen von 1937 gemeint ist. Da solltest Du schon
> praezise sein. Ich meine, was machen unsere Brueder und Schwestern in
> Koenigsberg? Sind die vom hl.Reich ausgeschlossen?
> > Fuer die Ismaeliten wird auch Platz sein.
> > Auch die Dummkoepfe wollen in den Karman.
> Ich hatte mal einen Karman Ghia... Muss ich das jetzt als Beleidigung
> auffassen?
> > Wer Widerstand leistet, wird unter die Erde gebracht.
> Der Satz kligt, als waere er von Horsti...


Wie gesagt, "unter die Erde" heisst hier: In die Vergangenheit. Beim  
Symbol 6 ist es ja auch der untere Zeitkreis.

> > Satz 1: Die Gegenseite meint, sich in einer Art parallelen, anderen
> > Zeit zu befinden, in der alles anders kommen koennen. Daher das
> > Anliegen Deutschland zu vernichten und daher das trojanische Pferd
> > Hitler. Da die Aenderungsthese ihr grosser Irrtum ist, konnte es aber
> > nicht ganz gelingen.

> Nobbi, jetzt Vorsicht. Als Dein treuester Fan war ich bisher immer von
> der durch deine Genialitaet induzierten Ueberzeugung ausgegangen, dass
> Hitler nur alle Juden nach Palestina scheuchen sollte und die
> Zerstoerung Deutschlands sozusagen nur ein 'Nebeneffekt' war. Und jetzt?
> Ploetzlich geht es im Kern um die Zerstoerung Deutschlands, um das
> kommen des hl.Reiches zu verhindern? Wozu dann das ganze Gezerre wegen
> der Juden? Aber ansonsten: parallele Zeit, Aenderungsthese... das ist
> doch mal wieder alles drin, um echt auf Einschaltquote zu kommen.

Beides haengt zusammen und beides waren Kernziele. Deutschland ist ja auch  
ein sehr echtjuedischer Staat und das europaeische Herz Israels. Der Stamm  
Levi aber wollte sein eigenes kleines Israel gruenden und das Herz Israels  
gleichzeitig zerstoeren. Das ist in ihrem Sinne "logisch". Doch sie  
gruendeten ihren Staat genau da, wo es in Folge des Erdwachstums schwerste  
Verwuestungen geben wird. Noch ist Zeit, moeglichst viele heraus zu holen.

Lk 21,20 "Wenn ihr aber sehen werdet, daß Jerusalem von einem Heer  
belagert wird, dann erkennt, daß seine Verwuestung nahe herbeigekommen  
ist."

In diesem Moment wird es allerhoechste Zeit, denn dann geschieht  
folgendes:

Hes 22,22 "Wie Silber im Ofen geschmolzen wird, also werdet ihr in  
Jerusalem geschmolzen werden."

Die gegenwaertige Mittelmeerhitze und die Beben sind schon sichtbare
Vorzeichen. Zunaechst werden wohl noch die bekannten Vulkane ausbrechen.

Mt 24,2 "Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Sehet ihr nicht alles  
dieses? Wahrlich, ich sage euch: Hier wird nicht ein Stein auf dem anderen  
gelassen werden, der nicht abgebrochen werden wird."

Jerusalem wird vollkommen untergehen.

> > auf den Eintritt der christlichen Erwartungen zulaufen, befuerchtet
> > sie ein Erstarken des Christentums. Sie muss daher fruehzeitig
> > etwas anderes installieren. Das ist die nichtchristliche "Esoterik"
> > und Buddhismus und "Karma", was derzeit in der Tat maechtig boomt.

> Nobbi, da bist Du wieder mal maechtig auf dem Holzweg. Das Christentum
> schwaechen wir auf viel subtilere Art. Tip: schau Dir mal an, was Leute
> wie Wojtila oder Dyba so von sich geben... Tja Nobbi, sooo schwaaecht
> man das Christentum... Aber Du weisst ja: wir sind keine Anfaenger...

Papst Johannes Paul II. macht seine Sache sehr gut. Nun forderte er uns  
sogar ganz offen dazu auf, UNSERE juedischen Wurzeln zu suchen. Nun, sie  
sind im Buch WAL dargelegt. Natuerlich war deshalb Gezeter derer ganz  
gewaltig, die diese Wurzeln nicht moegen und zerstoeren wollen, sie aus  
dem Gedaechtnis loeschen wollen. Vergeblich. Es ist typisch, dass Du auf  
den Papst losgehst. Doch auch Rom wird wohl Schwierrigkeiten bekommen, und  
es koennte tatsaechlich stimmen, dass der Papst im Verlauf der  
Mittelmeerkrise seinen Sitz nach Deutschland verlegt. Euer Hass auf den  
Vatikan ist ja allgemein bekannt. Ihr werdet bis zum Ende hassen und  
selbst darin ersticken.

> > Man will die Massen an sich binden, bevor sie bemerken, dass es
> > die christlichen Erwartungen sind, die sich da erfuellen.

> Aber Du musst zugeben, dass uns das gut gelungen ist, oder?

Nicht wirklich. Das kann ganz leicht weggeblasen werden, Euer ganzes  
Oeuegengebaeude ist ein kartenhaus, das nur solange steht, wie nicht  
geblasen wird.

> Schließlich
> haben wir jeden ausser Dir eingefangen.

Das traeumst Du verzweifelt.

> > Satz 4: Der beantwortet Deine Frage. "Unter die Erde" ist ein
> > Gleichnis fuer: "In der Vergangenheit". Die Antichristen werden
> > sozusagen auf Zwangszeitreise geschickt. Klartext bei Hesekiel 26,20:

> Ahhh! Jetzt! Endlich! Aber da taucht schon die naechste Frage auf: in
> welche Zeit? Kann ich mir eine aussuchen?

Nein.

> Kann ich mir auch aussuchen
> als wer ich da dann auftauche

Die, die durch die Zeit muessen, werden dabei nicht jemand anders.


> > "und will dich hinunterstoßen zu denen, die in die Grube gefahren
> > sind, zu dem Volk der Vorzeit. Ich will dich wohnen lassen in den
> > Tiefen unter der Erde zwischen den Trümmern der Vorzeit bei denen, die
> > in die Grube gefahren sind, daß du keine Wohnung und keine Stätte mehr
> > hast im Lande der Lebendigen"
> >
> > Land der Lebendigen = Gegenwart.

> Das hoert sich aber nicht mehr so nett an. Ich meine: wo bleiben die
> Maedels?

Kennst Du nur tote Maedels?

> > Der untere Zeitkreis dieser Kraft wird im Symbol 6 dargestellt,
> > einschliesslich ihres Weges hinab in diese Vergangenheit.

> Die 1 fuehrt aber auf direkterem Weg nach unten.

Wo siehst Du einen Zeitkreis an der 1? Nur die Symbole 6,8 und 9 zeigen  
Kreise und nur diese haben einen Bezug zum Begriff Zeit.

> > Ihr ueberlebt, aber nicht hier. Ihr werdet der Beginn von Atlantis
> > sein.

> Nachdem ich jetzt durch Dich weiss, dass das bei Bermuda ist, find ich
> das echt generoes. Wenn man so die Grundstueckspreise auf den Inseln da
> sich ansieht. War schon immer ein Traum von mir, da mal ein Haeuschen...

Verzeih, dass ich die Freude etwas bremsen muss, doch dieser Weg ist nur  
fuer die letzten Verbliebenen bestimmt. Ob Du dazu gehoeren wirst, weiss  
ich nicht. Viele kommen bei den Naturkatastrophen um und dann werdet Ihr  
Euch noch gegenseitig umbringen.

Mt 24,10 Dann werden viele abfallen und werden sich untereinander verraten  
und werden sich untereinander hassen.

Darauf freue ich mich besonders. Es ist liegt am Aufbau Eures Systems, bei  
dem keiner selbst viel ueberblicken darf und nur seine Funktion ausfuehrt.  
Die Leitung haelt die Abteilungen ja sogar bewusst in gegenseitiger  
Feindschaft, was ihr nuetzen kann. "Fuehrerbefehl" Nr. 1: "Jeder darf nur  
wissen, was er unbedingt fuer seine Aufgabe wissen muss".

Zu einem Teil wird es also auch so eine Art Selbstzerfall sein. Nur die  
Reste werden dann ganz gezielt in die Vergangenheit verbannt, so dass  
nicht ein Einziger vom ganzen System Levi hier bleiben wird. Und dann ist  
es alles vorueber, nach Jahrtausenden ist es dann endlich vorbei und wir  
verlassen den Zeitkreis 6 durch natuerlichen Zeitablauf, waehrend Eure  
Reste darin bleiben muessen.

Du weisst doch, dass es am Ende nur EINEN Stamm geben wird, der uebrig  
blieb. Juda - oder Levi.

> > Und dann werdet Ihr hoffen, dass es eine durch Euer Eintreffen
> > geaenderte Zeit geben wuerde und werdet bis zum Schluss (jetzt)
> > hoffen, dass man die "erste" Zeit aendern koenne. Aber all dies
> > gehoerte schon immer zur Zeit und sie ist nicht aenderbar.

> Mann, Jungs, was werden die bloed schaun, wenn die merken, dass wir
> ihnen den Zuendschluessel zu ihrer Zeitmaschine geklaut haben...

Ja, ja. Macht das mal.

> > > Und nicht vergessen kann ich, dass Du Dich SCHON WIEDER umd die
> > > entscheidende Antwort gedrueckt hast: wann? wo? wer? wie?
> >
> > Das entscheidet die Zukunft, nicht ich. Ich mache nur die
> > erforderlichen Mitteilungen.

> Na dann teil doch mal mit.

Das tue ich.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Jul 06 15:42:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Neue Taktik?
Date: 06 Jul 1998 14:42:00 +0100
Message-ID: <6xLOWRd5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.scientology
References: <6xHLK$IabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <1998070520240600.QAA01883@ladder01.news.aol.com>
Lines: 80


lutzgauer meinte zum Thema Re: Neue Taktik? :

> >Dass Hubbard ein Wilson war, habe ich von einem Freund, den ich fuer
> >zuverlaessig halten kann. Ich muesste ihn dann nochmal fragen. Ich
> >bewerte Informationen immer auch danach, wie sie sich ins gesamtbild
> >einfuegen. Und der Zusammenhang zwischen der Illuminati-Saga und
> >Scientology ist ziemlich offensichtlich. Das passt zusammen und wird
> >zusammengefuehrt, und auch, wenn es urspruenglich getrennt erschien,
> >war es von vornherein so geplant. Das Ganze ist um einiges groesser,
> >als Scientology, den S. ist nur eine neue Plattform im ganz alten
> >Spiel. Und das Spiel ist der kampf um das Massenbewusstsein.
>
> Was ist bei Dir ein "Wilson"? Mal ganz abgesehen davon, daß die
> amerikanische Originalausgabe der Illuminatus-Trilogie 1975 erschienen
> ist und Hubbie seinen Käse schon viel früher verbreitet hat sehe ich da
> nur wenig Parallelen... Ich glaube nicht, daß Zienos mit kiffen, vögeln,
> saufen und allgemeiner fröhlicher Anarchie was anfangen können.
> Irgendwie hängst Du mir die ganze Geschichte ein paar Nummern zu hoch.
> Wiederum abgesehen von meinem "Moses"-Fauxpas ( Sorry ) kann ich mit
> dieser "Großen Verschwörung" nicht viel anfangen. Oder ich müßte einfach
> mehr erfahren.
>

Familiaere Strukturen sind der Urgrund, aus dem vieles geschaffen wird.  
Aber "Grosse Verschwoerung" ist ein schlechtes Wort. Wenn man schon  
Verschwoerung reden will, dann sollte auch erkannt werden, dass es zwei  
sind und nicht eine. Die, die immer von der einen "Verschwoerung"  
schreiben sind selbst von der boesartigen Verschwoerung und wollen das  
Massenbewusstsein nur auf ihre Seite gegen die andere Seite steuern.

Eigentlich ist das mehr Soziologie und Geschichte und auch  
Massenpsychologie und Religion, das ist alles verzahnt.

Verschwoerung .....

Es sind die Spaltungen, die es so kommen ließen, daß es eine hohe  
Logenebene nunmal geben muss.

Da war die Spaltung Seth-Horus in Aegypten, bzw. Seth-Kain in der Genesis- 
Version. (Seth war der Moerder von Abel). Und amit ging die  
"Verschwoerung" schon los. Dann war es die Anschlußspaltung auf  
israelitischer Ebene in Levi-Juda. Unvereinbare Pole. Dann das petrusisch- 
saulinische Christentum im krassen Gegensatz zum johannitischen  
Christentum. Das alles ist Ursprung der "Verschwoerung(en)" und es ist  
doch ganz logisch, dass eine boesartige Seilschaft praktisch automatisch  
zur Entstehung einer gutartigen Abwehrseilschaft fuehrt. Daher kann es  
"DIE Verschwoerung" wohl schwerlich geben. Das ist mehr so die  
Grundstruktur der menschlichen Ordnung, um die es da geht, und natuerlich  
gehoert Scientology dort hinein, als etwas, das eine Ursache und einen  
Sinn hat, als Teil von mehr. Ich weiss nicht, ob Du "Dianetik" mal ganz  
gelesen hast. Dieses Buch war der Anfang. Oft war ein Buch der Anfang, das  
ist ganz typisch fuer diese Seite. "Das Kapital", "Mein Kampf". Man sagt  
heute, dass zuwenige wirklich mal "Mein Kampf" gelesen haetten und so vor  
sich hin dachten. "Dianetik" ist nun "Mein Kampf II", nur anders und  
netter verpackst. Der "Arier" ist der "Clear". Er ist der Uebermensch und  
kann nun frei von der Biologie rein "psychologisch" bestimmt werden. Doch  
das ganze Buch "Dianetik" ist so ein Schwachsinn, dass daraus ganz  
unmoeglich so schnell etwas erwachsen konnte, das so maechtig ist, wie es  
Scientology heute in der Welt ist. Das war nur moeglich, weil es einfach  
nur ein neues "Spielzeug" ist, das sich auf alten Bahnen bewegen und  
ausbreiten konnte und die noetige Unterstuetzung erhielt. Und so war das  
auch beim Sozialismus. Fast zeitgleich gruendeten sich die ersten  
Kommunistischen Parteien - rings um den Globus.

Es ist ganz falsch, Scientology als "Ding fuer sich" zu sehen. Es gehoert  
zu einem Netz, und aus diesem Netz kommt auch anderes. Und dann wird  
gekreuzt, aber auch ausgefasert. Das ist ein bewaehrtes Muster fuer  
Angriffe auf das Massenbewusstsein, fuer Gehirnwaesche im ganz grossen  
Stil. Die Ausserirdische-Religion kam auch erst spaeter hoch und kreuzte  
sich mit Scientology. Xenu. Und die nicht generell zu verurteilende  
"Esoterik" gehoert auch zu grossen Teilen in das Gesamtkonzept. Jeder  
bekommt das, wo er zum Anbeissen bereit ist, und jemand der Scientology  
ganz schlimm findet, kann als esoterisch Interessierter schon laengst  
bewusstseinstechnisch bei Scientology angeschlossen sein.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 07 01:00:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Ich bin eine Verschwoerung! :-))
Date: 07 Jul 1998 00:00:00 +0100
Message-ID: <6xPPl2PqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.gruppenkasper,de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland
References: <358a94c3.34262787@news.uni-marburg.de>  <35A0D0CE.AD6C08C7@franken1.DUMPTHIS.de>
Lines: 45


Klaus.Philipp meinte zum Thema Re: Ich bin eine Verschwörung! :-)) :

> > Kris, also da muss ich doch energischt widersprechen. MR ist zwar in
> > seinem Spezialgebiet Dumpflall nicht schlecht,aber den Titel
> > "Debilster und Penetrantester Deutscher Verschwoerungstheoretiker"
> > kann er nicht beanspruchen. Nach ein paart Monaten 'd.a.u lesend
> > (insbesondere die Threads Blonde, darwinusmus und Erdbeben) stelle ich
> > den Antrag , diese Ehre Norbert HArry Marzahn zukommmen zu lassen. Er
> > ist wahrhaft ein wuerdiger Vertreter.
>
> Aber absolut! Und wenn hier nochmal einer anzweifelt, dass einzig und
> allein unser Nobbi der absolute unangefochtene GroeVfaZ (Groesste
> Verschwoerungsforscher aller Zeiten) ist und war und auch fuer alle
> Zeiten (zumindest bis die Erdkruste platzt, die neue Erde geboren ist
> und alle Leviten per Zwangszeitreise nach Atlantis verfrachtet sind,
> also noch mindestens bis September dieses Jahr) bleiben wird, dann werd
> ich aber echt ungemuetlich! Dagegen ist dann der von Nobbi unermuedlich
> angekuendigte Weltuntergang aber echt ein Kinderspiel. Seit gewarnt!
> Haende weg von Nobbi!

Hierzu moechte ich ledeglich ergaenzen, dass ich immer wieder darauf  
hinwies, dass alles andere als ein "Weltuntergang" zu erwarten ist, was  
nur diejenigen propagieren, die den kommenden Dingen weniger gelassen  
entgegen sehen, weil ihr System Levi zwar endet - nicht jedoch die Welt.  
Es ist also mehr eine Befreiung und ihre eigenen Apostel maoechten es gern  
als "Weltuntergang" verhoekern. Philipp ist einer der duemmlichen  
Propagandisten und moechte mich gern bei Weltuntergangsverkuendern  
einreihen, daher nochmal ganz deutlich: Das System Levi endet - die Welt  
aber nicht. Philipp betreibt die uebliche Desinformations-Hetze. Im  
Uebrigen hat er des Oefteren sehr deutlich gemacht, dass er Angst vor  
Kuehlschraenken hat und auch davor, dass etwas unter dem Bett sein  
koennte. Vielleicht ist es seine Neigung zu uebertriebener Sorge, die ein  
zu erwartendes Rumpeln fuer ihn gleich zum "Weltuntergang" anwachsen  
laesst, er macht ja permanent einen hoechst psychotischen Eindruck, aber  
vermutlich ist das nur Masche.





Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 07 01:54:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: ZJ - 144.000
Date: 07 Jul 1998 00:54:00 +0100
Message-ID: <6xPPmC75bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References:  <6xHNY89qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35A06EF2.41054BE4@ix.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 235


aschesta meinte zum Thema Re: Atlantis :

> Norbert Marzahn schrieb:
> >
> > aschesta meinte zum Thema Re: Atlantis :
> >
> > > BTW, nur mal so eine Vermutung: Du gehörst nicht zufällig zu den
> > > Zeugen Jehovas?
>
> > Dummkopf.
>
> *grins* war ja nur so eine Vermutung, die ich dir sogar begründen kann.
> Die bringen nämlich vieles so wie du es gebracht hast. Auch mit der
> 144000, die du ja auch erwähnt hast, haben sie's. Nur 144000 Menschen
> werden beim jüngsten Gericht ihrer Überzeugung nach gerettet. Du siehst,
> meine Vermutung kam nicht grundlos. Trotzdem sorry. :)

Die ZJ verbreiten auch zur Entraetselung dieser Zahl nichts als  
ablenkenden Schwachsinn und Du muesstest wissen, dass ich das ganz anders  
entraetselt habe, als es den ZJ recht ist. Die ZJ nehmen die Zahl meines  
Wissen nach als genau diese Zahl. 144.000 Menschen.

Ich sagte jedoch, dass diese 144.000 an einer anderen Stelle der Bibel  
ganz genau erklaert sind. Ausholend muss ich voran schicken, dass die  
kunstvoll verschluesselte Sprache der Offenbarung ganz eindeutig mit dem  
Buch Hesekiel korrespondiert, wobei bei Hesekiel der zugehoerige Klartext  
zu lesen ist. Beispielsweise ist in beiden Werken vom Untergang einer  
grossen Stadt die Rede. Laut Hesekiel in der Elberfelder Version von 1905  
wird das Jerusalem sein.

Zunaechst eine andere Entschluesselung mit Hilfe von Hesekiel:

Klartext bei Hesekiel:


Hes 26,20 und will dich hinunterstoßen zu denen, die in die Grube gefahren  
sind, zu dem Volk der Vorzeit. Ich will dich wohnen lassen in den Tiefen  
unter der Erde zwischen den Trümmern der Vorzeit bei denen, die in die  
Grube gefahren sind, daß du keine Wohnung und keine Staette mehr hast im  
Lande der Lebendigen;


Hier ist ganz offen von Zeitreise die Rede. "Unter der Erde" =  
Vergangenheit, "unten" in der Zeit, "Land der Lebendigen" = Gegenwart.  
Zufaellig redet der Hesekiel-Kontaktler auch viel ueber die Zukunft. Eine
Zukunft, die jetzt Gegenwart wird!

In der Offenbarung ist diese Zeitreise nur als solche zu erkennen, wenn  
man weiss, dass es eine darstellen woll:


Offb 17,8 Das Tier, das du gesehen hast, ist gewesen und ist jetzt nicht  
und wird wieder aufsteigen aus dem Abgrund und wird in die Verdammnis  
fahren. Und es werden sich wundern, die auf Erden wohnen, deren Namen  
nicht geschrieben stehen im Buch des Lebens vom Anfang der Welt an, wenn  
sie das Tier sehen, daß es gewesen ist und jetzt nicht ist und wieder sein  
wird. Hier ist Sinn, zu dem Weisheit gehoert!


Hier wird der ganze Zeitkreis als richtiger Kreis dargestellt:

1.Ist gewesen: = Eintreffen mit "High Tech".
2.Ist nicht: = Verlust der Technologie
3.Wird wieder aufsteigen = Die Tech entwickeln
4.und in die Verdammnis fahren: = Den Kreis zu Punkt 1 schliessen.

Ein perfekter Kreis.

Der Weisheitshinweis verbindet diese Stelle innerhalb der Offenbarung mit  
dieser Stelle:


Offb 13,18 Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der ueberlege die Zahl des  
Tieres; denn es ist die Zahl eines Menschen, und seine Zahl ist  
sechshundertundsechsundsechzig.


UEBERLEGEN !!! Nicht rechnen!

Die 6 ist das BILD dazu. Sie zeigt den Weg aus einer Zukunft hinab in  
einen geschlossenen unteren Zeitkreis. Diese Kraft macht aber insgesamt  
DREI solcher "Ausfluege" in die Vergangenheit. So ergeben sich drei untere  
Zeitkreise ineinander, daher 666. Der aeusserste, groesste Zeitkreis ist  
m.E. der "Atlantis-Kreis". Die 9 wiederum zeigt den anderen Weg der  
anderen Kraft aufwaerts in einen oberen Zeikreis durch "natuerliche  
Zeitreise". Wir sind nun ganz nah am Uebergangspunkt. Beide Zeitkriese  
gemeinsam sind in der 8 symbolisiert, welche daher querliegend fuer die  
Unebdlichkeit, Ewigkeit steht. Wir kommen nun also sozusagen zum  
"Mittelpunkt der Zeit", zur Scheidung.

Damit moechte ich also zunaechst den klaren Zusammenhang zwischen  
Offenbarung und Hesekiel aufgezeigt haben.

Nun zu den 144.000 der Offenbarung, zu denen es dort z.B. heisst:


Offb 14,1 Und ich sah, und siehe, das Lamm stand auf dem Berg Zion und mit  
ihm Hundertvierundvierzigtausend, die hatten seinen Namen und den Namen  
seines Vaters geschrieben auf ihrer Stirn.


Stirn steht fuer Denken, Hand steht fuer Handeln. Der Name lautet: WAL.


Offb 14,3 Und sie sangen ein neues Lied vor dem Thron und vor den vier
Gestalten und den Aeltesten; und niemand konnte das Lied lernen außer den
Hundertvierundvierzigtausend, die erkauft sind von der Erde.


Gut, wer sind diese also nun WIRKLICH ???


Das steht bei Hesekiel:


Hes 37,16 Du Menschenkind, nimm dir ein Holz und schreibe darauf: »Fuer  
Juda und Israel, die sich zu ihm halten.« Und nimm noch ein Holz und  
schreibe darauf: »Holz Ephraims, für Josef und das ganze Haus Israel, das  
sich zu ihm haelt.« Und fuege eins an das andere, daß es ein Holz werde in  
deiner Hand. Wenn nun dein Volk zu dir sprechen wird: Willst du uns nicht  
zeigen, was du damit meinst?, so sprich zu ihnen: So spricht Gott der  
Herr: Siehe, ich will das Holz Josefs, das in der Hand Ephraims ist,  
nehmen samt den Staemmen Israels, die sich zu ihm halten, und will sie zu  
dem Holz Judas tun und ein Holz daraus machen, und sie sollen eins sein in  
meiner Hand. Und so sollst du die Hoelzer, auf die du geschrieben hast, in  
deiner Hand halten vor ihren Augen und sollst zu ihnen sagen: So spricht  
Gott der Herr: Siehe, ich will die Israeliten herausholen aus den Heiden,  
wohin sie gezogen sind, und will sie von überall her sammeln und wieder in  
ihr Land bringen und will ein einziges Volk aus ihnen machen im Land auf  
den Bergen Israels, und sie sollen allesamt einen Koenig haben und sollen  
nicht mehr zwei Völker sein und nicht mehr geteilt in zwei Koenigreiche.


Die 144.000 sind die 12 Staemme unter judaeischer Fuehrung mal (Kreuz) die  
12 Staemme unter ephraimitischer Fuehrung. Der dritte teil der Israeliten  
steht aber unter levitischer Fuehrung - und bleibt "draussen".


In die Moderne uebersetzt stehen die Israeliten bei Juda fuer die  
christlichen Israeliten und die Isrealiten bei Ephraim fuer einen Teil des  
Nennjudentums, man koennte sagen fuer das Diaspora-Judentum, dass noch in  
der Diaspora bleiben WILL. Bis es soweit ist. Der andere Teil des  
Nennjudentums ist aber der levitische Teil. Dieser kennt diese  
Zusammenhaenge ganz genau und verursachte eine sozusagen kuenstliche  
Vorwegnahme dieser Sammlung durch die Gruendung des Staates Israel, in der  
Hoffnung, dass es damit also erledigt sei. Aber so geht das nunmal nicht,  
und genau deshalb muss dieser Staat erst in den kommenden  
Naturkatastrophen vergehen, bervor die richtige Heimsammlung geschieht,  
von der bei Hesekiel die Rede ist. Und so wird Israel wieder vereint, die  
beiden getrennten Koenigreiche bei Hesekiel, das sind sozusagen das  
Chrsitentum und das Judentum der Diaspora. Aus beiden alle 12 Staemme,  
also 12 mal (Kreuz) 12 = 144. Und davon "ganz viele", kaum zaehlbar,  
allein dafuer steht "Tausend", so wie es heute noch die Kinder fuer "ganz  
viel" gebrauchen, und auch das "Tausendjaehrige Reich" der Offenbarung  
steht nicht fuer exakt 1000 Jahre, sondern fuer eine sehr lange Zeit.


Offb 20,4 Und ich sah Throne, und sie setzten sich darauf, und ihnen wurde  
das Gericht uebergeben. Und ich sah die Seelen derer, die enthauptet waren  
um des Zeugnisses von Jesus und um des Wortes Gottes willen, und die nicht  
angebetet hatten das Tier und sein Bild und die sein Zeichen nicht  
angenommen hatten an ihre Stirn und auf ihre Hand; diese wurden lebendig  
und regierten mit Christus tausend Jahre.


Nochmal Offenbarung:


Offb 14,3 Und sie sangen ein neues Lied vor dem Thron und vor den vier
Gestalten und den Aeltesten; und niemand konnte das Lied lernen ausser den
Hundertvierundvierzigtausend, die erkauft sind von der Erde.


Diese "Lied" ist nicht ein Lied im Sinne von Trallalla. Gemeint ist so  
etwas aehnliches wie "Gedankenuebertragung". Auch dies ist bei Hesekiel  
genauer ausgedrueckt:


Hes 11,19 Und ich will ihnen ein anderes Herz geben und einen neuen Geist  
in sie geben und will das steinerne Herz wegnehmen aus ihrem Leibe und  
ihnen ein fleischernes Herz geben,


Oder auch:


Hes 13,20 Darum spricht Gott der Herr: Siehe, ich will ueber eure Binden  
kommen, mit denen ihr die Seelen fangt, und will sie von euren Armen  
reißen und die Seelen, die ihr gefangen habt, befreien. Und ich will eure  
Huellen wegreißen und mein Volk aus eurer Hand erretten, daß ihr sie nicht  
mehr fangen koennt. Und ihr sollt erfahren, daß ich der Herr bin.


Binde am Arm = falsches Handeln
Huelle = Luegen, falsches Denken


Man mag man den gemeinten Prozess auch als "Bewusstseinsklaerung"  
begreifen.


So. Soviel von mir zu den 144000. Du wirst Derartiges bei den ZJ nicht zu  
lesen oder hoeren bekommen. Nichts derartig Praezises und Logisches. Ich  
muss dazu sagen, dass das, was die ZJ verbreiten, sogar Teil der von der  
Wahrheit ablenkenden "Huelle" ist, weshalb die ZJ aus meiner Sicht Teil  
der Gegenseite sind. Ich werde daher ganz und gar nicht gerne mit ihnen  
vermengt, und Du solltest nicht leichtfertig vermengen, sondern genau  
pruefen, was da gesagt wird, auch wenn jeweils ueber die 144000 geredet  
wird. Es kann naemlich sein, dass ganz gegensaetzliche Kraefte ganz  
anderes zu einer Angelegenheit sagen. Und was ich hier sagte, ist wahr. Im  
Grunde kann man die ZJ damit dann aufloesen, denn die haben nicht die  
Wahrheit gesagt, ich habe das hiermit bewiesen. So ist die Lage und die  
ZJ, ihre Fuehrung, mag mich gewiss ganz und gar nicht.

Ach so: Falls jetzt jemand Hesekiel zu studieren beginnt: Die letzten  
Kapitel sind hinzugesetzte Dichtung und Faelschung.

Von mir aus kann jedermann bestreiten, dass ich die Wahrheit zu diesem  
Thema offenbarte. Glaubt was Ihr wollt. Ich will nicht gross darueber  
diskutieren, ich sage es und damit gut.










Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 07 01:56:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nachtrag Erdwachstum
Date: 07 Jul 1998 00:56:00 +0100
Message-ID: <6xPPmL$LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6vxt4l-J-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6x5FHSRJ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <35A0A321.12428C33@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 21


mbertsch meinte zum Thema Re: Nachtrag Erdwachstum :

> Hallo Norbert!
>
> > > Und Du zählst immer noch rein subjektive Eindrücke auf: Du hast von
> > > dem Erdbeben in der Türkei gehört, Du hast von den Aktivitäten des
> > > Ätna gehört und nimmst dies alles als Untermauerung Deiner These.
> > Tschuldigung.
>
> Merkst Du gar nicht, daß diese subjektiven Eindrücke *keine*
> Untermauerungen Deiner These sind?

Nein, Meister der "Objektivitaet". Ich verlasse mich schon lieber auf  
meine Sinne als auf Deine.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 07 02:00:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hirnriss als Methode
Date: 07 Jul 1998 01:00:00 +0100
Message-ID: <6xPPmasabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35a0ce8a.15225082@news.rz.uni-kiel.de>
Lines: 27


peter.treue meinte zum Thema Hirnriss als Methode :

> Man sollte meinen, daß das Zeitalter allumfassender Information dazu
> führen müsste, Unwissen und Dummheit in die finstersten Keller der
> unaufgeklärten Vergangenheit zu befördern. Aber das Gegenteil ist der
> Fall. Wenn man den lästigen Muskelkater nach den fulminanten
> Lachanfällen gelassen auf sich nimmt und einigen Threads bis ans
> unausweichliche Ende folgt, glaubt man, daß Aliens nicht nur unter uns
> sind, sondern ihr intergalaktisches Eroberungswerk fast vollendet
> haben: der vollkommene Hirnriss als extraterrestrische Methode der
> Vernichtung. Und dann wundert man sich, daß Opfer wie Marcel und
> Norbert nicht schweigen können angesichts derart grausamer
> Erfahrungen.


Es wird sich wohl auf absehbare Zeit nicht aendern lassen, dass die Truppe  
unablaessig ihre Hetze ablaesst. Die Alternative waere eine Moderation,  
aber will schon ueberall eine Moderation haben und wer soll sie  
durchfuehren ?



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 07 02:10:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Darwin oder UFOs ??
Date: 07 Jul 1998 01:10:00 +0100
Message-ID: <6xPPmoCabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ma9kn$o0r$1@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de> <6wi7-ejZ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <35A0ED5A.5790F55B@gmx.net>
Lines: 72


luettich meinte zum Thema Re: Darwin oder UFOs ?? :

> > Wenn Du offen bist, dann lies mal die Eingriffe laut Genesis nach, die
> > klar auf den Eingriff eines Genetikers schliessen lassen. Dann
> > brauchst Du weder "Zufall" noch "Ausserirdische". Genau dafuer
> > scheinst Du aber nicht offen zu sein, sondern nur fuer alles, was ohne
> > Gott auskommt. Dabei waren die Genetiker nicht mal Gott, sondern nur
> > Ausfuehrende.
>
> Ich meine, es spricht nicht fuer Dich, mit der Woertlichkeit eines,
> zwar sehr wichtigen, jedoch ueberwiegend fiktiven Schriftstueckes zu
> argumentieren, wenn dieses ohnehin zig Anpassungen und
> Uebersetzungen mit inhaltlicherer Verwischung ueber sich ergehen
> lassen durfte.

Ach wie nett. Was Euch also stoert, das ist halt "fiktiv". Aber was soll  
das jetzt noch, wo sich auf ganzer Breite das Gegenteil herausstellt.  
Nicht die Bibel war falsch - das Verstaendnis war falsch. Erst heute kann  
dieses Buch wirklich verstanden werden, denn es war den Menschen immer  
voraus.

Pech gehabt, Priester.

> > Wir sind keine Bakterien. Du versuchst auszuweichen. Bei Darwin geht
> > es um die Entstehung der Arten. Welche Art verhaelt sich wie ein
> > AIDS-Virus oder so?
>
> Nun sollten wir aber doch eingermassen Unterschiede zwischen Viren/
> Bakterien beherzigen. Der Punkt, weshalb sich eine Bakterienkultur
> exzellent als Nachweismittel eignet, ist deren sehr schnelle
> Reproduktion und die daraus Resultierende Anzahl der Generationen,
> wobei sich in unserem Zeitrahmen Mutationen sehr anschaulich
> darstellen lassen.

Tja, bei Bakterien und Viren mag das ja so sein. Mir ging es aber mehr um  
die Artenentstehung.

Sind schon Viren mit Beinen oder Fluegeln mutiert???

> > Nur fuer den Stufen-Aufbau der Bio-Hardware. Nicht fuer den
> > Selbstentstehungsprozess mittel Mutation, Zufall und Selektion. Eben
> > das ist die Diskrepanz, die Funde nehmen wir ja beide gleichermassen
> > als Beweis. Nur das "Dazwischen" ist anders und in diesem Bereich gibt
> > es gar kein Indiz fuer den Theologiestudent Charles Darwin.
>
> Du gehst, leider vollkomen irrtuemlich, von der Praemisse aus, dass
> es von restlos jedem jemals existierendem Lebewesen/Organismus
> fossile Funde gibt.

Irgendetwas, das die Zufallsthese bekraeftigen koennte waere ja schon ein  
Anfang. Doch eigentlich muesste eine kleine Zahl von Vollsinnformen finden  
und eine Riesenzahl vom "Film" dazwischen mit teilweiser Sinnlosigkeit von  
Koerperteilen.


> Du muesstest mit einem Ausschlussbeweis
> argumentieren: 'Es ist nicht so, hier ist das Gegenteil bewiesen.'
> Die Tatsache, dass kein Beweis dafuer existiert(Deiner werten
> Meinung nach, was Antje sicherlich widerlegen koennte) impliziert
> noch keineswegs den Beweis des Gegenteiles.


Der praktische Gegenbeweis ist unser eigenes Eingreifen in die Genetik.




Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 07 02:13:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitze
Date: 07 Jul 1998 01:13:00 +0100
Message-ID: <6xPPn5gqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6x9IifN5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xHMoVWqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35a0aac9.4522272@192.168.233.66>
Lines: 26


f.hauptmann meinte zum Thema Re: Hitze :

> Am 05 Jul 1998 15:21:00 +0100, schrieb n.marzahn@vision.in-brb.de
> (Norbert Marzahn):
>
>
> >Wenn zwei Platten weitgehend vertikal gegeneinander druecken, warum
> >soll dann dadurch etwas nahezu senkrecht in die Hoehe schiessen?
>
> Nimm mal ein Blatt Papier (eine Schaumstoffplatte, oder sonst etwas
> flexibles) lege es auf den Tisch und schiebe beide Enden
> gegeneinander. Was passiert?

Nicht mogeln!

Du musst schon ZWEI Platten nehmen und gegeneinader druecken!!

Angemessen waren zwei Platten aus Ton mit so 5 cm Dicke.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 07 02:30:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Darwin oder UFOs ??
Date: 07 Jul 1998 01:30:00 +0100
Message-ID: <6xPPnUTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ma9kn$o0r$1@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de> <6we6AxJZ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <35A0DA46.F788F6A@gmx.net>
Lines: 94


luettich meinte zum Thema Re: Darwin oder UFOs ?? :

> > Natuerlich verkuendest Du keine Religion, sondern einen Glauben.
> > Gemaess eigentlichem Wortsinn hat Religion ja nichts mit Glaube zu
> > tun, denn Religion heisst "Zurueckbindung", verstaendlicher
> > "Wiedervereinigung", und
>
> Nanana, da hat aber _eindeutig_ jemand nicht in Latein zugehoert.
>
> ligare - binden, ist nicht verwandt mit Religion!
>          deren Wortstamm liegt in legere - kuemmern,beachten,etc.
>          darum Religion ->  Beachtung,Ehrfurcht,Rueksichtnahme.
>
> So man denn fuer seine abstrusen Theorien, so hoffe ich fuer Deine
> Intelligenz, bewusst Faelschung betreibt, sollte man dies doch
> professioneller tun. Natuerlich entschuldige ich mich bei Dir, sollte
> dieser Fauxpas einzig und allein aus mangelnder Intelligenz oder
> Oberflaechlichkeit geschehen sein.

Oh Nein, ich habe mehrfach gelesen, dass Religion von Liga und ligare  
kommt. Zwar ist Paier geduldig, aber hier traue ich diesem doch mehr als  
Euch. Vor allem aber deshalb, weil das Wort nur so einen wirklichen und  
richtigen Sinn hat. Es ist wohl so, dass Du hier bewusst Faelschung  
betreibst.


> > Nein, Du verkuendest ein Weltbild oder einen Glauben. Dies tust Du
>
> Ts,ts,ts, es gibt ja nun sehr wenige Begriffe, die per def. weiter
> auseinanderliegen als diese zwei.
> Ein Weltbild wird durch Nachfragen, Fakten , Beweise & Gegenbeweise
> entwickelt.
> Der Glaube wird postuliert und ist immun gegen wissentschaftlichen
> Bewertung,


Das ist falsch obschon manche es so sehen. Richtig ist, dass es um Wissen  
geht. Aber die, die das Wissen nicht verstehen koennen, die koennen nur  
glauben, dass es wahr ist - oder eben nicht. Nur die Unwissenden muessen  
glauben. Es sollte jedoch so sein, dass den Unverstaendigen auch das Wahre  
zum Glauben dargereicht wird. Leider ist das nicht immer so. Die Luege  
verkaufte man einst unter dem Begriff Religion und heute versuchen es  
dieselben unter dem Begriff "Wissenschaft". Da hat sich nichts geaendert.

Frueher musste das freie Denken fuer eine freie Wissenschaft gegen die  
Religion rebellieren, und heute hat es sich umgepolt und das freie Denken  
muss gegen die nun ihrerseits missbrauchte Wissenschaft fuer die religioes  
zu nennende Wahrheit rebellieren. Die missbrauchende Kraft ist aber  
dieselbe geblieben. Die ist halt flexibel und setzt sich da fest, wo es  
gerade am besten moeglich ist, Bewusstseinstruebungen durchzusetzen, doch  
ist nicht die ganze Wissenschaft in diesem Sinne taetig.

> da jegliche Wissenschaft, welche nicht auf dem Boden ebendieses
> Glaubens steht, als nichtexistent dargestellt wird.

Heute stellt die Wissenschafts-Weltbildlerei die feie Wissenschaft als  
falsche Wissenschaft hin, sobald sie zu der Erkenntnis kommen muss, dass  
im "Glauben" schon ueberliefert wurde, was nun wissenschaftliche  
Bestaetigung und ein neues Verstaendnis findet. Wie gesagt, die Kraefte  
haben nur die Seiten getauscht.


> > erklaeren, dass bestimmte Fakten auf einem mysterioesen "Von-Selbst-
> > Vorgang" beruhen, obwohl ein intelligentes Einwirken aus
> > wissenschaftlicher Sicht viel wahrscheinlicher ist. Darin bist Du sehr
>
>   Intelligentes Einwirken ist _nicht_ wahrscheinlicher, sondern nur
>   einErklaerungsversuch jener Menschen, die in letzlich jedem Staubkorn
>   einen Zweck sehen muessen.

Wir koennen die Staubkoerner erstmal voellig beiseite lassen. es ging um  
die Artenentstehung und die ist kein Staubkorn.

>   Ich nehme an Antje steht jeder mit Fakten stuetzbaren Erklaerung
>   offen gegenueber. Deine Erklaerung ist jedoch bar jeder Nachweis-
>   barkeit und Fakten sind ja wohl sinnlos vergeudete 6 Buchstaben.

Die Erfolge der Genforschung SIND Fakt.


> > Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
>
>   Wann endlich ?

Tja, ich dachte erst binnen ca. 30 Jahren. Inzwischen glaube ich manchmal,  
dass es keine 3 jahre mehr dauern koennte.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 07 02:55:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Erdbeben
Date: 07 Jul 1998 01:55:00 +0100
Message-ID: <6xPPnYh5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6vxt4l-J-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6xDJwyuqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 180


waldek meinte zum Thema Re: Erdbeben :

> > > der Zeitung steht".
> >
> > Den Beweis hat doch ein Statistiker selbst gebracht. Denn die
> > Praesentation der Statistik wurde ja ausdruecklich damit begruendet,
> > dass
>
> > sich viele menschen ueber die vielen Erdbeben wundern.
>
> Also das ist ja wohl das uebelste sinnentstellende Zitieren, dass ich je
> gehoert habe. In Message  <359a1390.3439129@news.coli.uni-sb.de>
> schreibt Andre Leopold:

Ach ja? Schaun wir mal.

>
> Zitat:
> Aber schauen wir doch einfach mal ein wenig weiter auf obiger Seite.
> Dort gibt es eine FAQ, u.a. mit der Frage "Are Earthquakes Really on
> the Increase?" ("Gibt es wirklich mehr Erdbeben?"). Die Antwort auf
> Englisch findet man unter  http://wwwneic.cr.usgs.gov/neis/general/handouts/increase_in_earthquakes
> .ht
ml>>

> Ich übersetze die Antwort hier einfach einmal, das Original wurde ja
> zum Selberlesen oben angegeben:
>
> 
> Wir hören wiederholt von vielen Leuten aus der ganzen Welt daß es mehr
> Erdbeben gibt. Obwohl es so scheinen kann, daß wir mehr Erdbeben
> haben, ist die Anzahl von Erdbeben der Stärke 7.0 oder größer ungef
> ähr
> konstant geblieben in diesem Jahrhundert, laut unseren Daten, und hat
> sich in den letzten Jahren sogar verringert.
>
> Zitat Ende
>
> Damit wurde lediglich festgestellt: Nein mit unseren Daten laesst sich
> eine Zunahme von Erdbeben nicht begruenden.

Damit wurde ausgesagt, dass sich viele menschen ueber viele Erdbeben  
wundern. Und wie ich oben sagte, war dieser Umstand der Anlass dafuer,  
dass man eine Statistik incl. Seebeben nahm um den Leuten zu sagen: Ey,  
was Ihr da seht, das seht ihr gar nicht wirklich, das bildet ihr euch nur  
ein, das ist eine ... Irritation. Schaut mal hier die Statistik. Die ist  
die "Wirklichkeit", nicht das, was ihr selbst wahrnehmt. Ihr nehmt das  
naemlich ganz und gar falsch wahr.

Wozu braucht man Augen und Ohren - wenn es noch geschickte Statistiker  
gibt?

Ich empfand diese Aktion als sehr erheiternd und typisch. Nett gemacht.

> > doch nicht die eigenen Sinne per Statistik streichen. Du kannst aber
> > glauben was Du willst, von mir aus ist es bei Dir halt anders. Kein
> > Problem fuer mich.
> >
> Wo bleiben denn deine oft genannten Menschen Nobby ?

Aehem. Diese Statistiker sagten wie gesagt selbst, dass sie ihre Statistik  
WEGEN dieser Menschen praesentierten.

> > Kontinente und ihrer Abrißstellen haben weder Laengengrad noch
> > Breiteng
> rad
> > gross veraendert. das kann nur erklaert werden, wenn die Erdkugel
> > insgesamt gewachsen ist. Hinzu kommt die Verschorfung (Gebirge)
> > entlang
>
> > den Plattengrenzen. Das kam von Unten hoch als diese Zonen offen
> > lagen. E
> s
> > ist wie eine Verschorfung zu sehen.
> Jaja, und der Storch bringt immer noch die Kinder.

Was hat der Storch mit dem Umstand zu tun, dass es Kontinentalplatten  
gibt? Soll das jetzt heissen, dass es keine Kontinentalplatten, weil der  
Storch ja keine Kinder bringt?

Also:

Wie entstanden diese Platten bei Dir?

Bei mir entstanden sie durch ein Anwachsen des Inneren, dass die  
Krustenhuelle dazu bewog, in meist groessere Stuecke zu zerreissen. Die  
einst offenen Zonen "verschorften" dann durch aufsteigende sich dann  
abhuehlende Lava.

Wo ist da der Storch? Hat der Storch bei Dir etwa eine Saege und saegte  
die Platten aus, weil er keine Kinder bringen durfte? Tja. Wer weiss.

> > Das ist ja nun Unfug. Wie soll denn da so eine Koloss "Gedrueckt"
> > werden? Das kam von Unten nach Oben hoch.
>
> seufz: was passiert wenn Du zwei Blaetter Papier aufeinander schiebst?
> Sie falten sich auf. Genau da wo Platen aufeiandertreffen bilden sich
> Gebirge oder sie schieben sich uebereinander, dann bilden sich tiefe
> Graeben (mariannengraben) siehe obere URL

Seufz. Mach mir das mal mit Ton vor. Die Erdkruste ist nicht aus Papier.

> > Was meinst Du mit "meiner Macht"? Bist Du besoffen oder was?
> >
> Stocknuechtern ich schwoers! nur faellt mir auf, dass es erst lt NHM es
> in Deutschland einigermassen glimpflich zugeht im kommen Umbruch und auf
> meinen Einwand hin, dass es noch Eifelund Vogelsberg als Vulkanische
> Gegenden gibt, war ploetzlich Norddeutschland eiigermassen sicher.
> Interessant ist, dass Berlin sich auch rel. noerdlich befindet. Ein
> Schelm, wer dabei nichts boeses denkt......

Das ist nunmal so. Und das liegt nicht an mir. Es ist halt so.

> > Aber sinngemaess. Nimm sie, wie Du willst. Vermutlich nimmst Du sie am
> > liebsten gar nicht und denkst Dir eine Begruendung aus.

> Weich nicht aus Nobby ich habe aufgezeigt, dass durch Uebersetzung die
> Urtexte der Bibel verfremdet wurden.

Ja, ja, ja, ich weiss es ja. Bei Euch ist die Bibel erstens sowieso fiktiv  
und zweitens falsch uebersetzt. Ist bekannt.

Verfremdet ist sie allerdings schon, sie wurde gewissermassen von zwei  
rivalisierenden Kraeften geschrieben. Wer gerade konnte ...

> Selbst innerhalb zweier deutschen
> ausgaben variieren die Worte ganz erheblich.

Das stimmt. Dennoch ist der Sinn meist derselbe. Manchmal kam es aber zu  
sehr krassen Sinnveraenderungen, das stimmt auch. Aber da wird dann wieder  
ganz offensichtlich gefaelscht.

Beispiel.

Luther-Text 1912 (und andere aeltere Texte):

2Sam 12,31 Aber das Volk drinnen führte er heraus und legte sie unter  
eiserne Saegen und Zacken und eiserne Keile und verbrannte sie in  
Ziegeloefen. So tat er allen Staedten der Kinder Ammon. Da kehrte David  
und alles Volk wieder gen Jerusalem.


Neuere Texte:


2Sam 12,31 Aber das Volk darin führte er heraus und stellte sie als  
Fronarbeiter an die Saegen, die eisernen Pickel und an die eisernen Aexte  
und ließ sie an den Ziegeloefen arbeiten. So tat er mit allen Staedten der  
Ammoniter. Danach kehrten David und das ganze Kriegsvolk nach Jerusalem  
zurueck.


Hier ergibt sich auch ein anderer Sinn, aber das ist die Ausnahme. Und  
sowas hat dann imer einen besonderen Grund. In diesem Fall handelt es sich  
um eine bewusste Holocaust-Leugnung und es gibt also ein Motiv.

> > Nino bei Dir seine zusaetzliche, riesige Waermeenergie? Es bedarf
> > einer
>
> > ordentlichen Heizung, um solche Wassermengen zu heizen. Woher kam die,
>
> > wenn nicht aus einem Riss im pazifischen Meeresboden, aus dem grosse
> > mengen Erdwaerme kam?
>
> Und woher kommt el Nina, die kalte Stroemung. El Nino hat sich
> aufgeloest.

Ja. Diese offene Stelle im Pazifik ist offenbar verkrustet und wieder  
geschlossen. Unter Wasser geht das natuerlich schneller, als an Land.

La Nina ist mir noch unklar.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 07 02:59:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Jerusalem-Offensive
Date: 07 Jul 1998 01:59:00 +0100
Message-ID: <6xPPnytabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6wGybus3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6xLNjeqLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35A0CCD4.CA2D3B97@informatik.fh-fulda.de>
Lines: 29


Nils.Henkelmann meinte zum Thema Re: Jerusalem-Offensive :

> Norbert Marzahn wrote:
> >
> >
> >
> > Ein dritter Teil geht in Naturkatastrophen unter. Dies ist z.B. fuer
> > die Stadt Jerusalem angekuendigt, weshalb ich zur Evakuierung rate.
> >
>
> Nein, bloss nicht. Lassen wir sie da wo sie sind.

Die einfachen Menschen dort sind ebenso gut oder schlecht, wie hier. Dass  
sie ein paar Luegen gelernt haben und sie glauben, macht auch keinen  
Unterschied, denn auch das ist hier ganz aehnlich.

Sie gehoeren zu uns.

Unsere Vorfahren haben geholfen, sie dorthin zu treiben. Es wird sich  
erweisen, dass es ein Treiben in den Untergang war. Holen wir sie also  
wieder zurueck.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 07 03:02:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: DE means German
Date: 07 Jul 1998 02:02:00 +0100
Message-ID: <6xPPoBhqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 43

There are some people involved in discussions in English language here.  
Maybe those people don't understand the German language. Therefore I want  
to explain, that the first letters "DE" in de.soc.politik.deutschland mean  
DEutsch, and this means: German.

So this group is designed not necesserily only for German people, but for  
people, who want to discuss by using the german language. Please don't  
ignore this, because they are really many and enough groups available in  
which you can use and shall use the English language, so there is no  
reason for you, to do it here.

If too many people start discussions in English here, this group would be  
less interesting for people, who speak German but don't understand  
english. I hope, that none of you is really willing to reduce the number  
of German members in this group. Please use an English group or a  
dictionary. Mistakes are not forbidden.




Es sind einige Personen hier in Diskussionen in englischer Sprache  
verwickelt. Moeglicherweise verstehen diese Leute kein Deutsch. Daher  
maoechte ich erklaeren, das die ersten Buchstaben "DE" in  
de.soc.politik.deutschland fuer DEutsch stehen, und das heisst: Deutsch.

Also ist dieses Forum nicht unbedingt fuer Deutsche eingerichtet, aber  
fuer Leute, die in deutscher Sprache diskutieren moechten. Bitte  
ignorieren Sie das nicht, denn es gibt wirklich viele und genuegend Foren,  
in denen Sie die Englische Sprache benutzen koennen und sollen, daher  
besteht kein Grund dazu, es hier zu tun.

Wenn zuviele menschen hier Diskussionen in englischer Sprache fuehren,  
wuerde dieses Forum weniger interessant fuer Menschen werden, die Deutsch  
sprechen aber Englisch nicht verstehen. Ich hoffe, dass niemand von Ihnen  
wirklich moechte, dass die Anzahl deutschsprachiger Forumsteilnehmer hier  
reduziert wird. Bitte benutzen Sie ein englischsprachiges Forum oder ein  
Woerterbuch. Fehler sind nicht verboten.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL
          Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 07 03:07:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Neue Taktik?
Date: 07 Jul 1998 02:07:00 +0100
Message-ID: <6xPPoNxabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.scientology
References: <35b6676b.19739903@news.okay.net> <6xHLKT$qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35a0b7a8.2354874@news.bluewin.ch>
Lines: 24


charlie meinte zum Thema Re: Neue Taktik? :

> Am 05 Jul 1998 14:23:00 +0100, hat n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) folgendes geschrieben:
>
> [Ausführungen geschnippelt]
>
> Hallo, ich finde das sehr interessant, was Du schreibst, doch einiges
> ist mir einfach zu hoch. Könntest Du nicht so schreiben, dass jemand,
> der sich nicht mit dieser Materie befasst hat auch in etwa kapiert um
> was es geht. Was ist zum Beispiel denn genau mit "Wilson" gemeint?

Robert Antony Wilson. Autor der Illuminati-Buecher u.a. Buecher.  
"Weltbildler". Ich haette nicht so weit ausfuehren sollen. Unmoeglich,  
hier alles darzustellen - und es ginge ueber das Thema Scientology hinaus.  
Du kannst mein Buch + Ergaenzung (wird gerade installiert) unter der  
Adresse in meiner Signatur komplett abrufen.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 07 03:18:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: ja, ja die Engramme
Date: 07 Jul 1998 02:18:00 +0100
Message-ID: <6xPPoin5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.scientology
References: <35b6676b.19739903@news.okay.net> <6nlbaq$87p$2@fbi-news.informatik.uni-dortmund.de> <6nqtem$ug6$1@nnrp1.dejanews.com>
Lines: 65


klaus_honatz meinte zum Thema ja, ja die Engramme :

>
>
> > >
> > > Clearing bedeutet Saeubern. Der Schmutz sind halt die Engramme. Also
> > > keine schlechte Sache ?
> >
> > "Engramm" bedeutet "Erinnerungsbild".
> >
> > Entfernen saemtlicher Engramme (mal angenommen, die ueberholte
> > Anschauung vom Engramm als Traeger der Erinnerung wuerde stimmen)
> > wuerde also vollstaendige Gedaechtnisloeschung nach sich ziehen.
>
> Du saeberst die reaktive Bank nicht die Gedaechtnisstanderdbank.
> >
> > Was soll daran gut sein?
>
> Gut gehts mir danach.
> >
> > Fuer die Existenz von "Engrammen" im Hubbardschen Sinne
> > spricht etwa ebensoviel wie fuer die Machbarkeit des
> > "Star Trek"-Warpdrives: Unbewiesene, unbelegte Behauptungen
> > eines Science-Fiction-Autors.
>
> Stimmt. Ich kann euch wirklich nicht beweisen, dass es mir jetzt besser
> geht. ;-)


Die "Engramme". These ist, dass ein richtiger Clera von allen Engrammen  
befreit wird, dann ist er nicht mehr "aberriert" und kann "klar denken".

Doch Hubbard stellte in "Dianetik" auch ein nettes Beispiel eines kleinen  
Fischleins mit "Engrammen" dar. Diese beruhen auf nicht sprachlichen  
"Erinnerungsbildern". Hubbard schrieb vom Salzgehalt des Wassers,  
optischen Eindruecken und mehr.

Nehmen wir Hubbard beim Wort!

Auch Menschen muessten sprachfreie "Engramme" haben, die nur durch Sehen,  
Schmecken, Riechen aktiviert werden. Was ist, wenn wir als Baby ein  
stinkender Mann wortlos seinen Ellbogen in den bauch rammte? Dann muesste  
ich ein sprachreies "Engramm" haben, das auf Schweissgeruch anspringt.  
Vielleich benutzte der Mann aber auch das Deo 8 mal 4 ?

Folglich muesste der "Auditor" ein Geruchs-Geschmacks-Kino verwenden um  
einen WIRKLICHEN "Clear" zu erzeugen.

Daher kann es keine "Clears" geben.

Die Dianetik stellt die Sprache in den Mittelpunkt, weil es ja darum geht,  
den Menschen "Engramme" EINZUREDEN. In diesem Sinne gibt es sie schon.  
Scientology erzeugt sie aber erst.

Der Hubbard-Unsinn kann ganz leicht geknackt werden - selbst dann, wenn  
man ihn einfach beim Wort nimmt.




Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 07 14:56:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Atlantis
Date: 07 Jul 1998 13:56:00 +0100
Message-ID: <6xPQcIs5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References:  <6xHLIAB5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6nr95t$rtg$1@news.vossnet.de>
Lines: 195


thhoyer meinte zum Thema Re: Atlantis :

> Zu Platon und Konsorten muß man aber auch den epischen Charakter

Ich empfunde "und Konsorten" als abwertende Aeusserung.

> Hier also Wahrheiten und *Fakten* herauslesen zu wollen ist noch
> wesentlich  heikler, als einen Hollywoodfilm nach "historischen" Fakten
> als Grundlage klarer Spekulationen zu nehmen.

Ich empfinde es als heikel, dass einige Menschen durchgehend alte  
Schriften als nicht faktisch bewerten wollen, da man damit das  
Menschheitsgedaechtnis gleichsam loescht. Beim Platon-Bericht kommt jedoch  
hinzu, dass sich die geophysikalischen Tatsachen exakt mit den Angaben im  
Bericht decken, wenn man das heutige Untersee-Hochplateau "Bermuda- 
Schwelle" als ehemalige Halbinsel Atlantis erkennt.

Uebrigens wurde Troja entdeckt, WEIL Schliemann Homer ernst nahm.

> >Offenbar geschieht das periodisch oefter. Wir kennen die "Ruhephase".
> >Aber alle paar tausend jahre gibt es einen Schub. Wie ich hier erfuhr,
> >ist meine Theorie nicht mal neu. Es wurden folgende Vertreter der
> >Erdwachstumstheorie genannt:
> >
> >"Fernsehprofessor" Dr. Haber in der Reihe "Unser Blauer Planet"
> >
> >Pascual Jordan "Die Expansion der Erde: Folgerungen aus der Diracschen
> >Gravitationshypothese" (Braunschweig, Vieweg 1966)
> >
> >Samuel Warren Carey, "The expanding earth" (Amsterdam, Elsevier 1976.)
>
>
> Und was sagt die etablierte Wissenschaft dazu? Die aktuelle meine ich?
> Was gibts da zu vermelden?

Es ist heikel, zu hoerig gegenueber Etablierten zu sein, die zu Erstarrung  
und festgefuegter Weltbildlerei neigen. Denk an die Sache mit dem  
heliozentrischen Weltbild. Es ist beachtlich genug, wenn es  
Wissenschaftler gibt, die die Wachstumsthese vertreten.


> Deart Schübe müssten gigantische Spuren hinterlassen haben die
> gewitzte Geologen (und das sind wirklich Erbsenzähler) mit
> Sicherheit nachgewiesen hätten.

Gigantische Spuren, das ist z.B. der gesamte Atlantik, der jetzt zwischen  
Amerika und Eropa/Afrika liegt, das ist die Existenz der  
Kontinentalplatten und die sichtbaren "Verschorfungszonen" wie der ganze  
Mittelmeerraum.

> >die Wachstumstheorie auch die richtige ist, denn nur sie kann
> >erklaeren, warum es die Kontinantalplatten ueberhaupt gibt. Das Innere
> >wuchs und die Kruste "platze" in Fetzen.
>
> Das es einen heißen Strahl aus dem inneren der Erde an bestimmte Stellen
> der Oberfläche gibt, ist bekannt. Aber das führt nur zu einer lokalen
> und temporären "Erhebung" und ist nicht deckungsgleich mit
> Kontinentalschollen.

Das ist dann nur ein "kleines Loch". Ein Riss, oder eine offene Zone von  
groesserer Flaeche, das ist dann wesentlich heftiger.

> Daß es dann erhöhte Aktivität in diesen Regionen gibt, besonders wenn
> diese innere Strömung auch gegen die Kanten der Kontinentalplatten
> drückt, ist ebenfalls bekannt.
> Von einer Erdvergrößerung kann da wohl kaum die Rede sein.

Es spricht alles fuer die Erdvergroeßerung. Der Mittelozeanische Ruecken  
wurde erst in juengster Zeit genauer erforscht. An ihm kann es ja richtig  
beobachten. Er ist ein 60.000 km langer "Gebirgszug" der sich ueber alle  
Ozeane schlaengelt, auch exakt zwischen Amerika und Europa/Afrika. Dieser  
bildete in den letzten Jahren bis zu 18 cm neuen Meeresboden jaehrlich  
(durch Magmaaustritt). Damit ist - lokal betrachtet - Huellenwachstum an  
sich schon laengst erwiesen. Das heisst "sea-floor-spreading",  
Meeresbodenausbreitung. Nun sagen die Vertreter der Theorie der konstanten  
Erdgroeße, das woanders ebensoviel Kruste verschwindet (Subduktion). Wenn  
das aber nicht, oder nicht immer der Fall ist ("Ausbruch"), dann kommt man  
zum Ergebnis: Erdwachstum.

Es ist logisch, dass alte offene Stellen heute meist Meeresgrund sind. Sie  
verkrusteten "flacher" und bei einem erneuten Wachstumsschub reissen diese  
duenneren Zonen der Kruste dann auch zuerst wieder auf.


> > Es gibt sogar eine Erinnerungsueberlieferung zu
> >so einem Vorgang, Du kannst die goettliche Veranlassung dabei auch
> >einfach abziehen und den naturwissenschaftlich entscheidenden
> >Informationswert entnehmen:
> >
> >Psalm 60,3 (Bibel) :
> >
> >"Gott, der du uns verstoßen und zerstreut hast und zornig warst,
> >troeste
> uns
> >wieder; der du die Erde erschuettert und zerrissen hast, heile ihre
> >Risse;
> denn
> >sie wankt."
> >
> >Wie kommt man auf sowas? Es passt aber gut.
>
>
> Erdbeben mit Spaltenbildung und Fantasie.

Was Dich stoerst diffamierst Du als Phantasie. Das ist eine etwas  
unserioese Methode.

> >So kann man das wohl nicht sagen. Ich nehme an, dass Strahlung dafuer
> >verantwortlich ist oder jene noch recht raetselhaften "Neutrinos".
>
> Neutrinos kommen aus allen Richtungen und haben zudem keine relevante
> Masse. Das ist viel zu weit hergeholt.

Ob sie Masse haben, ist umstritten. Man nennt Neutrinos auch in  
Zusammenhang mit der fehlenden "Dunklen Materie". Sie sind jedenfalls hoch  
energiehaltig. Energie ist wandelbar in Materie. Es ist denkbar, dass  
Strahlung oder Neutrinostroeme in der Erde gespeichert werden und dort zu  
Materie umgesetzt werden. Im innersten Kernbereich ev. zu Wasserstoff und  
dann mehrschichtig weiter.

> > Also
> >etwas von Aussen, dass in der Erde gesammelt wird und dann irgendwann
> >zu einem "Ausbruch" fuehrt. Ich halte sogar eine naturwissemschaftliche
> >Einwirkung von Kometen fuer wahrscheinlich, kann da aber nichts
> >nachweisen.
>
> Wir sind sicherlich alle keine Experten, aber die Einwirkung eines
> Kometen, der
> zwar hell und eindrucksvoll leuchtet, ist gleich null, denn die
> Entfernungen dieser Viecher zur Erde ist viel weiter als die zum Mond.
> Und das bei relativ mickriger Masse. Dürfte als Gravitation nicht
> messbar sein. Anders allerdings bei einem Aufschlag alla "Armageddon".
> Ein solcher Aufschlag wird wohl starke Bewegungen im Erdinnern
> nach sich ziehen.

Es ist Menschheitserinnerung (Ueberlieferung, "Aberglaube") dass Kometen  
mit Naturkatastrophen zusammen haengen. Rein empirisch ist das also  
gesichert. Ich denke nicht, dass das unbedingt mit Einschlaegen zu tun  
haben muss. Vielmer vermute ich, dass es einen ganz natuerlichen Ursachen- 
Wirkungs-Prozess gibt, bei dem Kometen eine Rolle spielen.

> >Das geschah wohl im
> >Pazifik schon und verursachte den zu warmen El-Nino-Strom. Hast Du mal
> >ueberlegt, was fuer gewaltige "Einheizenergie" fuer das Aufheizen von
> >siviel Wasser gebraucht wird?
>
> Mannoman, Norbert, El-Nino ist eine periodisch wiederkehrende
> Erscheinung, eine globale Schwankung des Klimas, das weiß man genau.
> Natürlich können ein paar unterseeische Eruptionen das Klima nicht ent-
> scheidend beeinflussen.

Du irrst. Man weiss genau, dass dieser Strom nun ganz aussergewoehnlich  
warm war und auf ihn fuehrte man ja die Effekte des Neuen Wetters zurueck,  
das wir vorher ja nicht hatten. Es war alos ganz klar ein "anderer",  
staerkerer El Nino. Man nannte ihn als Ursache - und Schluss. Wer aber  
denkfaehig ist, fragt nach der Ursache der Ueberwaerme von El Nino und das  
war eine ungeheuer gigantische Waermemenge "extra". Unterseeischer  
Hitzeaustritt durch Krustenriss ist da die logischste Erklaerung, oder  
sagen wir halt unterseeischer Vulkanismus im grossen Stil. Wie gesagt, mit  
der Theorie des periodischen Wachstumsschubes muss es unterseeisch zuerst  
losgehen, weil die Kruste da duenner ist und zuerst aufreisst.


> > Ein Aufreissen des Meeresbodens ist die
> >Ideal-Erklaerung. Da das Mittelmeer alte Risszone ist, erklaert die
> >Theorie auch die Hitzewellen im Mittelraum. Insbesondere den Umstand,
> >dass eben gemeldet wurde, dass die temperatur auf Sizilien auch nachst
> >nicht unter 38 Grad faellt. Wenn diese Waerme staendig von Unten kommt,
> >wird das verstaendlich. unterseeische Oeffnungen verkrusten aber viel
> >schneller, weil das Wasser das magma schneller abkuehlt. Wenn es erste
> >Landrisse gibt, dann sieht das ganz anders aus und wir kriegen die
> >eneorme Hitzeenergie ungepuffert direkt in die Atmosphaere. Ueble
> >Aussichten. Ich denke aber, dass man grundsaetzlich allem kuehl ins
> >Auge sehen muss
>
> Norbert, drück' nochmal die Schulbank.
>

Warum? Wass sollen diese abgedroschenen Standardsprueche?

> >Es gibt keinen Zeitkreis 5. Nur 6 fuer den unteren und 9 fuer den
> >oberen. Beide zusammen sind die Ewigkeit 8, welche querliegend auch
> >fuer ewig, unendlich steht. Das wurde bedacht so eingerichtet.
>
>
> Äh? Wer sacht das?

Ich sage das.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 07 14:59:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Atlantis
Date: 07 Jul 1998 13:59:00 +0100
Message-ID: <6xPQcisabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References:  <6x5FGlj3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> 
Lines: 33


kolthoff meinte zum Thema Re: Atlantis :

> On Thu, 2 Jul 98 23:12:00 CET, Norbert Marzahn wrote in
> <6x5FGlj3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>:
>
> [...]
>
> >Und nah am Breitengrad von
> >Gibraltar findet man die "Bermuda-Schwelle", das versunkene Atlantis.
>
> Naja.
>
> > Die
> >Halbinsel war damals wesentlich naeher an Gibraltar,
>
> Das stimmt. Bei der jährlichen Rate von ca. 1,5 Zentimetern pro Jahr, um
> die die Kontinentalplatten um den Nordatlantik auseinanderdriften, waren
> die Bermudas und Gibraltar vor 6.000 Jahren ca. 9.000 cm oder 90 Meter
> näher aneinander. Das ist fürwahr wesentlich.

Du uebertraegst Daten aus juengerer Zeit unzulaessig rueckwaerts.
Wenn Du die gegenwaertige Aktivitaet des Vesuv messen wuerdest und ebenso  
zurueck uebertragen wuerdest, dann kaemst Du zu dem Ergebnis, dass Pompeji  
nicht vom Output des Vesus begraben worden sein konnte. Was soll also  
diese voellig schwachsinnige Anmerkung?



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 07 15:13:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Neue Taktik?
Date: 07 Jul 1998 14:13:00 +0100
Message-ID: <6xPQcmDqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.scientology
References: <6x9J6TuLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xHLK$IabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6nr3fm$ovp$4@news02.btx.dtag.de>
Lines: 24


HHullen_BS meinte zum Thema Re: Neue Taktik? :

> Hallo, Norbert,
>
> Du meintest am 05.07.98 zum Thema Re: Neue Taktik?:
>
> > Scientology ist eigentlich keine Spielart des Sozialismus, denn dieser
> > selbst ist nicht ursaechlich. Vielmehr steht sowohl hinter Scientology
> > als auch Sozialismus dieselbe Ursache.
>
> Welche gemeinsame Ursache steckt dahinter?

Ein Wille zur Zerstoerung des Christentums, bzw. der christlichen  
Weltanschauung, so wuerde ich sagen. Da es im Kern nur darum geht, es ist  
zweitrangig, ob keine Religion oder aber eine andere Religion propagiert  
wird.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 07 15:23:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Jerusalem-Offensive
Date: 07 Jul 1998 14:23:00 +0100
Message-ID: <6xPQd7CqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6wGybus3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6xLNjeqLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 57


kolthoff meinte zum Thema Re: Jerusalem-Offensive :

> On 05 Jul 1998 23:22:00 +0100, Norbert Marzahn wrote in
> <6xLNjeqLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >kolthoff meinte zum Thema Re: Jerusalem-Offensive :
>
> [...]
>
> >> Die Erdwachstumsthese ist längst widerlegt. Der 'Motor' der
> >> Plattentektonik ist im Erdmantel zu suchen: Heiße Magmaströme (die
> >> damit eine geringere Dichte aufweisen) steigen auf (Konvektion); beim
> >> Auftreffen auf die Erdkruste wird diese aufgebrochen. In der
> >> Bruchzone tritt Magma aus, erstarrt und bildet neues Krustenmaterial;
> >> der größere Teil wird horizontal zu beiden Seiten abgelenkt und trägt
> >> die 'aufschwimmenden' Platten auseinander. Die sich auseinander
> >> entfernenden Platten stoßen jeweils an eine andere Platte an; dort
> >> wird in einer Subduktion die auftreffende Platte unter die andere
> >> gedrückt und wird im Mantel wieder aufgeschmolzen. Das kann man alles
> >> nachlesen, z.B. hier:
> >
> >Gut, gut. Aber welche Logik, welches Regelsystem, sollte dafuer sorgen,
> >dass immer genausoviel durch Subduktion verschwindet, wie durch
> >"sea-floor- spreading" neu entsteht?
>
> Die gleiche Logik, die mir sagt: Wenn ich den Inhalt eines mit 5 Liter
> Wasser gefüllten Eimers A vollständig in einen leeren Eimer B schütte,
> habe ich hinterher einen leeren Eimer A und 5 Liter Wasser im Eimer B.
> Sollte jemand behaupten, im Eimer B seien nach dem Umschütten 6 Liter
> Wasser, liegt es an ihm zu erklären, wo der zusätzliche Liter herkommt.
>
> Du bist dran.

Du machst die Theorie der konstanten Erdgroesse hier zur nicht  
hinterfragten Grundbedingung der "Logik" und baust darauf auf. Dieses  
Basis ist ja aber genau das, worum es geht, sie ist selbst Gegenstand der  
Ueberlegung und Du sagst: Es ist so, weil es so ist.

Laesst Du Dein Wasser in eine Ballonhuelle am Hahn fliessen und drehst den  
Hahn ab, so bleibt der Ballon von konstanter Groesse. Troepfelt der Hahn,  
so wird der Ballon langsamst groesser. Drehst Du den Han auf, so wird er  
rasch groesser. Es gibt keinen zweiten Ballon, keinen zweiten Eimer, keine  
zweite Erde.

Dem Nachfliessen des Wassers entspricht das Wandeln von Strahlung in  
Materie.

Der Rest war unqualifiziertes Dummgeschwaetz Deinerseits und muss nicht  
kommentiert werden.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 07 23:12:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: zurueck zum thema religion
Date: 07 Jul 1998 22:12:00 +0100
Message-ID: <6xPQyOjabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum,de.sci.theologie,z-netz.forum.religion
References: <6nsclg$sl1$1@news.netway.at>
Lines: 41


herman meinte zum Thema zurück zum thema religion :

> ich habe einmal die 'kardinalfrage' angeschnitten, warum die menschen
> (patriarchen)früher so alt geworden sind - methusalem wurde 969 jahre
> alt. die antworten waren dünn und völlig unzureichend.
> ich stelle daher nochmals dieses wichtige thema zur debatte und lade
> sogar jene ein, die sonst alles wissen, nur das nicht, was gerade
> gefragt wird.
>
> ich ersuche um sachliche stellungnahmen zum vorgeschlagenen thema, da
> ich auf den üblichen ablenkungs-mist nicht gerne reagiere.

Ich weiss nicht genau, was Dir als Antwort auf das Warum vorschwebt. Es  
war halt so. Man muesste eigentlich eher fragen, warum es geaendert wurde,  
und laut Genesis wurde es willentlich geaendert. "Mein Geist soll nicht  
alle Zeit im Menschen weilen." Und dann wurde auf max. 120 Jahre  
reduziert. Das ist ungefaehr eine Kuerzung der Lebenszeit um den Faktor 7.  
Interessant, dass siese Kuerzung sehr konsequent ist, denn die Patriarchen  
zeugten ihre ersten Kinder so mit 65 oder 70 oder noch spaeter. Wendet man  
auch da den Faktor 7 an, kommt man dahin, wo heute das zeugungsfaehige  
Alter beginnt.

Daher ist anzunehmen, dass durch einen Eingriff in die Genetik der gesamte  
Prozess von Aufwachsen, Leben und Altern 7fach beschleunigt wurde.

Daher waere die Frage, warum die Ptariarchen so alt wurden und so spaet  
zeugten einfach damit zu beantworten, dass die "Bremse um Faktor 7" da  
noch nicht genetisch codiert war.

Diese Antwort ist eher technischer Natur. Warum aber diese Bremse fuer  
erforderlich gehalten wurde, daran ueberlege ich auch noch.

Was meinst Du?



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Jul 08 16:48:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hirnriss als Methode
Date: 08 Jul 1998 15:48:00 +0100
Message-ID: <6xTR4saLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35a0ce8a.15225082@news.rz.uni-kiel.de> <6xPPmasabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35a48069.1801704@news.cls.net>
Lines: 110


peter.treue meinte zum Thema Re: Hirnriss als Methode :

> Am 07 Jul 1998 01:00:00 +0100 schrieb n.marzahn@vision.in-brb.de
> (Norbert Marzahn) :
>
>
> >Es wird sich wohl auf absehbare Zeit nicht aendern lassen, dass die
> >Truppe unablaessig ihre Hetze ablaesst. Die Alternative waere eine
> >Moderation, aber will schon ueberall eine Moderation haben und wer soll
> >sie durchfuehren ?
>
> Sei froh, dass es keine Moderation gibt. Denn sonst waerst du laengst
> in den Tiefen diverser Filter verschollen. Fuer wen oder was du dich
> schon alles als Sprachrohr zur Verfuegung gestellt hast... Dass bei
> dir selbst Moderieren nicht reichte, wissen hier bestimmt noch einige.
>
> Ciao Peter
>
> Im uebrigen habe ich dich immerhin gewaehlt.

Du verwirrst mich. Wo hast Du mich gewaehlt? Ich war damals gar nicht als  
Kandidat angetreten, hatte zwar den Gedanken geaeussert, ihn aber dann  
fallen gelassen.

Eigentlich war ich damals gegen die Moderation und nahm auch an, dass die  
Extremisten selbst dahinter standen. Das war aber eine verfruehte und  
falsche Annahme, denn gerade diese waren die Zielgruppe. Diese Moderation  
in d.s.p. wurde wohl auch wirlich aus "beamteten Kreisen" initiert, was  
ich auch skeptisch beurteilte, aber im Nachhinein zeigte sich, dass das  
Vorhaben berechtigt war. Das unmoderierte Forum d.s.p.d bewegt sich  
irgendwo zwischen Truemmerhaufen, Schlachtfeld und Propagandaarena.  
Private haben da kaum noch eine Chance, sich zu etablieren, denn dazu sind  
Erfahrung und dickes Fell notwendig. Wenn Organisierte sich dieses  
preiswerte Forum aneignen wollen, das zudem den Vorteil des Dialogs (zur  
Rekrutierung) hat, dann haben es die Privaten schwer.

Offenbar kann in "geistigen" Foren nur die Moderation gewaehrleisten, dass  
Krieger und selbsternannte "Psychiater" in ihre Schranken gewiesen werden,  
so dass ein ruhiges Diskutieren noch moeglich ist.

Hier sind eigentlich fast ausschliesslich "Sprachrohre" aktiv. So ist es  
halt, wenn man versucht, ein Medium zu vereinnahmen. Schwierigkeiten  
bekommen da nur die, die es nicht "freiwillig" auch in ausreichendem Masse  
sein wollen und letztlich unabhaengig bleiben moechten.

Was sich nun hinter "dass bei Dir selbst moderieren nicht reichte"  
verbirgt, wirst Du vielleicht noch naeher erlaeutern. Ich habe da eine  
Vermutung, aber sag erst mal selbst. Wenn meine Vermutung richtig ist,  
kannst Du naeheres ueber die Sonderaktion, die man aus Spanien gegen mich  
startete (wahrscheinlich von der dortigen Remer-Gruppe) in meinem Buch  
lesen. Es sieht so aus, als wuerde es da nun auch zu Ermittlungen kommen,  
die zum Teil in das Usenet hineinreichen muessen. Aber das ist nur ein  
Unterbereich dabei.

Ob hier nun Sozialisten oder UFO-Sekten oder Scientologen rekrutieren, das  
ist unerheblich, denn alles gehoert zusammen und in verschiedenen Foren  
dominieren sie nun mal. Der Brueller war die hiesige Faengeranzeige von  
Max Breuing, der als "Seneca" nach Personen suchte, die sich durch  
"Fruehteleskope aus antiker Zeit" angesprochen fuehlen koennten.

Aber inzwischen laeuft das auch im ganz grossen Stil ausserhalb des  
Netzes. Die Berliner Massen-Zeitung "BZ" war in letzter Zeit haeufig im  
Einsatz und streute mit Artikelchen ueber "Geistheiler" und  
"Ausserirdische" und "Teufelsaustreiber" etliche Fuenkchen fuer das "Neue  
Bewusstsein" aus. Sie wirkt ganz unverkennbar an der Grossoffensive mit  
und auch wenn viele denken "Na ja, die BZ..." so steckt ganz eindeutig ein  
Konzept dahinter.

Gestern oder vorgestern war dann ein direkter Versuch zum Abschoepfen  
drin. Eine GANZSEITIGE "Anzeige" einer "Wahrsagerin". Kostet ein kleines  
Vermoegen. Aufhaenger war ein toller Talismann, denn die ersten 500  
Einsender gratis erhalten und der erwiesener Weise wirklich totales Glueck  
bringt. Die "Wahrsagerin" hatte ihn extra angefertigt. Im Coupon dann  
Fragen danach, ob man nicht an sich selbst schon uebersinnliche  
Faehigkeiten bemerkt habe. Ob man sich von der Umwelt schlecht verstanden  
fuehle. Der Zuschnitt ist offensichtlich, sie suchen nun auch ueber die  
"grossen" Medien. Ich wuesste nicht, wie man das aufhalten soll. Ja, ich  
hatte da auch meine Beruehrungen mit ganz verschiedenen Tentakeln, aber  
ich liess mich eben nicht einfangen. Das verschafft Erfahrung. Und so kann  
ich sehr gut erkennen, dass einige Foren hier fast ganz in der Hand privat  
erscheinender Medienprofis sind, die sie fuer die Schaffung des von ihnen  
gewuenschten Massenbewusstseins einsetzen. Wenn sich nicht echte Private  
mit kuehlem Verstand aufraffen, dann bleibt zur Gegenwehr nur die  
Moderation durch zuverlaessige Personen - aber wer soll die stellen? Der  
Staat? So wird es also bleiben, wie es ist, und diese BZ-Aktion machte  
klar, dass es eh keinen Sinn haette, im Internet regulierend eingreifen zu  
wollen. "Draussen" sieht es ja nicht anders aus, und der Angriff auf das  
Massenbewusstsein erfolgt nicht mehr nur ueber Grueppchen und  
"Fachmagazine", denn auch die Boulevardpresse rekrutiert nun mit und  
bildet das entsprechende Bewusstsein. So hilft nur noch die Aufklaerung.  
Und die Spuk-Esoterik kann nur noch mit christlich-wissenschaftlicher  
"Esoterik" abgefangen werden - mit Auflaerung. Selbst der "Spiegel"  
foerdert nun mit seinem "netten" TV-Spot das Bewusstsein fuer  
"Ausserirdische". Spiegel-Leser "wissen" mehr. Aber sie wissen nichts  
ueber die Tradition bis zurueck zum "Sachsenspiegel", der die  
Hexenpropaganda anheizte und sie wissen nichts ueber die Traditionsfarben  
Rot und Weiss.

So hat eine Moderation hier also tatsaechlich wenig Sinn, obwohl sie  
Privaten erstmal den Einstieg ermoeglichen koennte. Aber das Problem muss  
auf einer anderen Ebene geloest werden.




Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Jul 08 16:52:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Fiebag im Netz
Date: 08 Jul 1998 15:52:00 +0100
Message-ID: <6xTR55hLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35a4ab28.6167418@news.rz.uni-kiel.de> <6ntrkv$p04$1@rzcomm2.rz.tu-bs.de> <35a27d89.1065857@news.cls.net>
Lines: 23


peter.treue meinte zum Thema Re: Fiebag im Netz :

> >Johannes Fibag ist Dipl.Geologe ; IvB arbeitet als Physiker und
> >Systemanalytiker bei der Dasa.
>
> Und? Zu was qualifiziert einen das? Zum Richter ueber gute und
> schlechte Wissenschaftler (man selbst ist mit Paleo-Seti natuerlich
> auf der richtigen Seite)

Das Netz ist natuerlich darum bemueht, Titeltraeger herzustellen, und das  
ist ja auch kein Problem.

Fiebag ist sichtlich bemueht, das Kontaktgeschehen in einen boesartigen  
Hintergrund zu setzen und praesentiert "Zeugen". Mit Narben und  
Gruselstorys.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Jul 08 23:40:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Ich bin eine Verschwoerung! :-))
Date: 08 Jul 1998 22:40:00 +0100
Message-ID: <6xTRBanLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.gruppenkasper,de.alt.ufo
References: <358a94c3.34262787@news.uni-marburg.de> <6nreht$39d$2@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de> <6ntt3q$75t$1@news01.btx.dtag.de>
Lines: 104


GASpaeth meinte zum Thema Re: Ich bin eine Verschwörung! :-)) :

> posted & mailed
>
> Antje Schulte schrieb:
> >
> > Ja, ich muss sagen, Du hast das sehr differenziert dargelegt. Auch ich
> > bin ein grosser Fan von Marci, aber Normarz ist meines Erachtens
> > anspruchsvoller und tiefgruendiger, ausserdem nimmt er sich ernster.

Danke Antje, natuerlich nehme ich mich ernst. Ich teile Deine  
darwinistische Haltung ganz ernsthaft nicht.

> Kann ich mich voll anschließen.
>
> > Waehrend Marci eher zu Clownereien neigt und den geneigten Leser hin
> > und wieder gar zu foppen scheint ...
>
> 'scheint' ist zum Teil gut gesagt. Seine Clownerien vollführt er aber
> nicht immer absichtlich und kaum unter vollem Bewußtsein. Er möchte
> schon gerne ernstgenommen werden, was ihm aber kaum gelingt. Wenn er
> versucht zu foppen, dann in einer nachpubertären und nachäffenden Art,
> die noch nicht ganz ausgegoren ist.

Marcel ist jung und erfahren. Ich glaube, dass ihn falsche Freunde  
aufgegriffen haben und ihn mit falschen Daten fuettern. Eine offenbar  
beliebte Usenetstrategie, ich kenne das. Er nimmt die Angebote noch zu  
unueberlegt an. Die Erfahrungen muss er selbst machen.


>
> > , vermag es Normarz, dem Publikum die
> > Unabwendbarkeit des jeweiligen geschilderten Unheils und seinen
> > verzweifelten Kampf dagegen ueberzeugend vor Augen zu fuehren. Die
> > Welt, in die er den Leser entfuehrt, ist in sich stimmig und zeugt von
> > hohem neurotischen Potential, das, ich kann es gar nicht anders sagen,
> > einem H.P. Lovecraft wuerdig waere (er moege mir verzeihen).
> > Meine Stimme gehoert somit Normarz.

Ah ja. Was in sich stimmig ist, aber dennoch falsch sein muss, das ist  
dann automatisch neurotisch. Schade, dass die Leviten eine ausgesprochene  
Zentralfunktion in einigen Teilen der Bibel haben - und es dreht sich nach  
wie vor alles um diese "Geschichte". Oder gab es die 12 Staemme nicht?  
Keinen Stamm Levi und keinen Stamm Juda? Hm. Mithin ist eine Erkenntnis  
auch auf Basis der Bibel, eine Erkenntnis die sie voll einbezieht und ihr,  
bei richtigem Lesen unter Beachtung des doppelten Bodens, Recht gibt, eine  
also sozusagen christliche Erkenntnis, neurotisch. Also ist das  
Christentum neurotisch. Es wundert nicht, wenn manche diese Auffassung  
vertreten. Mit Lovecraft werde ich aber gar nicht gern verglichen, auch  
dann nicht, wenn es beinahe ein kuenstlerisches Kompliment ist.

> Nobbi (Norbert Marzahn) ist IMHO ein durchaus intelligenter Mensch, der
> philosophisch und geschichtlich durchaus belesen ist. Wie es aber bei so
> vielen intelligenten Menschen der Fall ist, ist er durchgeknallt. Das
> heißt, er hat den Bezug zur Realität verloren und interpretiert manche
> Literatur falsch, ...er glaubt nur noch... auf der Suche nach einer
> Wahrheit, die er selbst allerdings nicht nachzuprüfen imstande ist. Und
> gerade deshalb schafft er sich dann seine eigene Welt, seine eigene
> Wahrheit... eben in sich stimmig.

Das hatten wir schon mal. Offensichtlich intelligent und belesen. Hm. Was  
machen wir denn da? Klar, das Uebliche: Intelligent und Wahnsinn liegen  
nach allgemeinem Glauben der weniger Intelligenten nah bei einander, also:  
Intelligent durchgeknallt. Damit sich keiner wundert, dass doch etliches  
ganz logisch ist und gut belegt werden kann. Das scheint dann nur richtig,  
ist es aber nicht.

Vor rund zwei Jahren erzaehlte jemand aus Eurer Truppe mal ein "Gleichnis"  
zu mir. Da ging es um einen intelligenten Wahnsinnigen, der war ja so  
wahnsinnig, aber auch so intelligent, dass sein Psychiater ihn zwar heilen  
konnte - aber dann hatte der Psychiater diesen Wahnsinn. Der war glatt  
uebersprungen, da er vor innerer Logik geradezu ansteckend ist. Ja, das  
war eine sehr nette Geschichte. Irgendwie klingt es jetzt wieder ganz  
aehnlich.

Waeret Ihr private Schreiber, so muesste man Euch wohl empfehlen, Eure  
psychoanalytischen Faehigkeiten mal von einem Fachmann ueberpruefen zu  
lassen und Euch schon allein aufgrund Eurer Bewertungs- und Analysesucht  
eine resozialisierende Behandlung angedeihen lassen, denn irgendwie artet  
bei Euch alles in virtuellen Krieg aus. Man koennte das mit einer  
pysischen Stoerung erklaeren, von der eine zu sehr unter sich  
kommunizierende Gruppe in ihrer Gesamtheit befallen wurde. Aber ihr seid  
ja nicht privat und die Masche ist halt auch zu altbekannt, zu  
standardmaessig, zu lehrbuchhaft. Und das scheint nun seit langer Zeit so  
offensichtlich durch, dass man euch fuer voellig gesund halten darf, es  
ist halt euer Job und ihr muesst das tun. Ob ihr das Usenet nun fuer eine  
bekannte Großsekte oder aber eine Polit-Sekte uebernehmen sollt, das ist  
ganz unerheblich, es liegt ja sowieso alles sehr nah beieinander und  
ergaenzt sich, weshalb die Methoden sich nicht sehr unterscheiden. Schade  
um das Usenet, aber Ihr gehoert nunmal dazu. Alle muessen mit euch leben.

Aber mit der Zeit tritt die Gewoehnung ein und ihr seid einfach nicht  
erfrischend genug, um eine Abstumpfung gegen euren Katalog der  
propagandistischen Techniken verhindern zu koennen. Ihr seid eben nicht  
intelligent und es gibt Wirklichkeiten, auf die mit Schema F einfach nicht  
mehr wirksam reagiert werden kann.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Jul 08 23:58:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Atlantis
Date: 08 Jul 1998 22:58:00 +0100
Message-ID: <6xTRb71abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References:  <6xPQcisabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 85


kolthoff meinte zum Thema Re: Atlantis :

> >> > Die
> >> >Halbinsel war damals wesentlich naeher an Gibraltar,
> >>
> >> Das stimmt. Bei der jährlichen Rate von ca. 1,5 Zentimetern pro Jahr,
> >> um die die Kontinentalplatten um den Nordatlantik auseinanderdriften,
> >> waren die Bermudas und Gibraltar vor 6.000 Jahren ca. 9.000 cm oder
> >> 90 Meter näher aneinander. Das ist fürwahr wesentlich.
> >
> >Du uebertraegst Daten aus juengerer Zeit unzulaessig rueckwaerts.
>
> Wenn du weißt, daß die 1,5 cm/Jahr Daten aus jüngerer Zeit sind, dann
> nenne doch mal Daten aus älterer Zeit.
>
> 	Die ältesten Basalte liegen am Fuße des Kontinentalabhangs und
> 	werden auf etwa 180 Mio. Jahre datiert. Die jüngsten Basalte
> 	findet man auf der Kammlinie des Rückens, teilweise werden sie
> 	erst heute gebildet. Diese Alterswerte zeigen, daß kein Teil der
> 	atlantischen Kruste älter als 180 Mio. Jahre ist. Diese Zeitangabe
> 	stimmt recht gut mit den Befunden aus der Untersuchung der
> 	Polwanderungskurven überein, wonach die Alte und die Neue Welt vor
> 	180 Mio. Jahren auseinanderzubrechen begannen.
> 	Olbert, Günter: "Geologie. Die Wissenschaft von der
> 	Erdgeschichte", Stuttgart 1980, S.49
>
> Das Szenario ist also: Vor 180 Mio. Jahren brachen Nordamerika und
> Europa auseinander. Es bildete sich der Mittelatlantische Rücken (MaR).
>
> Laut Marzahn lagen die Bermudas vor 6.000 Jahren aber vor Gibraltar. Da
> kann in den davorliegenden 180 Mio. Jahren seit dem Riß ja nicht viel an
> Kontinentaldrift stattgefunden haben. Zwischen Bermudas und Gibraltar
> muß dann ja noch der MaR gelegen haben, der.minimal 1.000 km Breite hat;
> das ist damit der Minimalwert der Marzahn'schen Entfernung
> Bermudas-Gibraltar.

Dem Platon-Bericht ist nicht genau zu entnehmen, wie weit vor Gibraltar  
Atlantis lag. Da Atlantis aber Ost-Europa und West-Afrika beherrschte kann  
es nicht so weit weg gewesen sein, wie es die "Bermuda-Schwelle" vor New  
York heute ist. Der Atlantische Ozean existierte aber schon, das  
Zerreissen der Kontinente Amerika und Eurafrika geschah frueher.

Vielleicht moechtest Du den Platon-Bericht einfach wegwischen - nur, wie  
kommt es, dass er so detalliert und passend ist? Woher wusste man von den  
Hawaii-Inseln und von China? Und warum ist die Atlantis-Ausdehnung laut  
Platon-Bericht so identisch mit der Ausbreitung der Megalith-Kultur?  
Zuviel spricht fuer Platon und Atlantis war ganz eindeutig die heutige  
"Bermuda-Schwelle". Also stimmt wohl etwas mit den "Millionen Jahren"  
nicht, mit denen auch die Darwinisten so gern argumentieren.

> Die heutige Entfernung Bermudas-Gibraltar beträgt etwa 5.000 km. Damit
> haben sich Nordamerika und Europa in 180 Mio Jahren um 1.000 km
> voneinander entfernt (entspricht etwa 0,5 cm/Jahr). In den letzten 6.000
> Jahren haben sich Nordamerika und Europa dagegen um weitere 4.000 km
> voneinander entfernt (entspricht etwa 66666,6 cm/Jahr oder 666,6 m/Jahr
> oder 0,6 km/Jahr). Da müssen sich die Bahama-Bewohner ja fast schon vor
> dem Fahrtwind in Acht nehmen.

Du gehst von Kontinuitaet aus. Doch nicht nur der Platon-Bericht  
dokumentiert "rasante" Phasen der Naturentwicklung. Atlantis versank  
binnen 24 Stunden. Mag sein, dass es da auch viel Wind gab.

> Andererseits paßt das nicht ganz zu Marzahns Eingeständnis, die 1,5
> cm/Jahr seien "aus jüngerer Zeit" (s.o.). Aber was macht das schon, bei
> Marzahn paßt eh nichts zusammen.

Oh, es passt alles ganz vorzueglich mit dem Platon-Bericht zusammen. Und  
nicht nur mit diesem.

> >Wenn Du die gegenwaertige Aktivitaet des Vesuv messen wuerdest und
> >ebenso zurueck uebertragen wuerdest, dann kaemst Du zu dem Ergebnis,
> >dass Pompeji nicht vom Output des Vesus begraben worden sein konnte.
> >Was soll also diese voellig schwachsinnige Anmerkung?
>
> Nice try. Aber wie immer geht es in die Hose.

Ach ja?



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 09 00:04:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Darwin oder UFOs ??
Date: 08 Jul 1998 23:04:00 +0100
Message-ID: <6xXRbKYqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ma9kn$o0r$1@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de> <6xPPnUTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35A29A30.CE934F6F@gmx.net>
Lines: 45


luettich meinte zum Thema Re: Darwin oder UFOs ?? :

> > > Ts,ts,ts, es gibt ja nun sehr wenige Begriffe, die per def. weiter
> > > auseinanderliegen als diese zwei.
> > > Ein Weltbild wird durch Nachfragen, Fakten , Beweise & Gegenbeweise
> > > entwickelt.
> > > Der Glaube wird postuliert und ist immun gegen wissentschaftlichen
> > > Bewertung,
> >
> > Das ist falsch obschon manche es so sehen. Richtig ist, dass es um
> > Wissen geht. Aber die, die das Wissen nicht verstehen koennen, die
> > koennen nur
>
> Schon rein begrifflich kann ich keinen Zusammenhang zischen GLAUBEN
> und WISSEN finden.

Der Zusammenhang ist, dass Glaube und Wissen auf demselben Hintergrund  
beruhen. Der Unterschied hat mit dem persoenlichen Bewusstsein zu tun. Wer  
weiss, muss nicht glauben. Wer nicht weiss, der kann nur glauben, oder  
eben nicht.

> > Frueher musste das freie Denken fuer eine freie Wissenschaft gegen die
> > Religion rebellieren, und heute hat es sich umgepolt und das freie
> > Denken muss gegen die nun ihrerseits missbrauchte Wissenschaft fuer
> > die religioes zu nennende Wahrheit rebellieren. Die missbrauchende
> > Kraft ist aber dieselbe geblieben. Die ist halt flexibel und setzt
> > sich da fest, wo es gerade am besten moeglich ist,
> > Bewusstseinstruebungen durchzusetzen, doch ist nicht die ganze
> > Wissenschaft in diesem Sinne taetig.
>
> DIE KRAFT ist also deiner Aussage nach nicht gegen eine bestimmte
> Richtung, sondern gegen willkuerlich Gewaehltes? Nicht gerade
> konsequent, oder?

Sie bemueht sich grundsaetzlich gegen die Wahrheit und auch gegen  
bestimmte Personen. Sie versucht unablaessig, falsche Weltbilder  
aufzustellen und die Vergangenheit so gut wie moeglich zu loeschen.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 09 14:02:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Philipp
Date: 09 Jul 1998 13:02:00 +0100
Message-ID: <6xXS0akLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland,de.alt.gruppenkasper,de.alt.ufo
References: <358a94c3.34262787@news.uni-marburg.de> <6xPPl2PqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 102


Klaus.Philipp meinte zum Thema Re: Ich bin eine Verschwoerung! :-)) :

> > > Aber absolut! Und wenn hier nochmal einer anzweifelt, dass einzig
> > > und allein unser Nobbi der absolute unangefochtene GroeVfaZ
> > > (Groesste Verschwoerungsforscher aller Zeiten) ist und war und auch
> > > fuer alle Zeiten (zumindest bis die Erdkruste platzt, die neue Erde
> > > geboren ist und alle Leviten per Zwangszeitreise nach Atlantis
> > > verfrachtet sind, also noch mindestens bis September dieses Jahr)
> > > bleiben wird, dann werd ich aber echt ungemuetlich! Dagegen ist dann
> > > der von Nobbi unermuedlich angekuendigte Weltuntergang aber echt ein
> > > Kinderspiel. Seit gewarnt! Haende weg von Nobbi!
> >
> > Hierzu moechte ich lediglich ergaenzen, dass ich immer wieder darauf
> > hinwies, dass alles andere als ein "Weltuntergang" zu erwarten ist,
> > was nur diejenigen propagieren, die den kommenden Dingen weniger
> > gelassen entgegen sehen, weil ihr System Levi zwar endet - nicht
> > jedoch die Welt.

> Sorry, Nobbi... Ich hab das natuerlich nur leicht pointiert dargestellt.
> Du hast natuerlich wie immer recht: wenn die Erdkruste platzt und daraus
> eine neue Erde schluepft, das ist natuerlich KEIN Weltuntergang. Klaro.
> Bestaetige ich hiermit ausdruecklich. Hat das jetzt jeder kapiert?

Die Kruste ist nur der kleinste Teil der ganzen Erde und sie geht ja nicht  
insgesamt kaputt. Besondere Haerten ergeben sich nur an den offenen  
Stellen, wo die Kruste reissen muss. Aber diese Risse werden vom  
abkuehlenden Magma mit der Zeit wieder verschlossen. Es handelt sich um  
einen ganz gewoehnlichen Naturvorgang der nichts mit "Weltuntergang" zu  
tun hat und nur einige Unangehmlichkeiten bringt.

> > Es ist also mehr eine Befreiung und ihre eigenen Apostel maoechten es
> > gern als "Weltuntergang" verhoekern. Philipp ist einer der duemmlichen
> > Propagandisten und moechte mich gern bei Weltuntergangsverkuendern
> > einreihen, daher nochmal ganz deutlich: Das System Levi endet - die
> > Welt aber nicht.

> Natuerlich nicht, Nobbi. Hab ich doch oben jetzt wirklich explizit und
> unterwuerfigst bestaetigt. Und ich erklaere hiermit feierlich: sollte
> ich jemals irgendwo den Eindruck erweckt haben, Nobbi als
> Weltuntergangspropheten darzustellen, ziehe ich diese Darstellung mit
> dem Ausdruck des allergroessten Bedauerns zurueck. Nobbi ist natuerlich
> ein Weltplatzprophet. Doch, echt, da ist ein Riesenunterschied.
> Weltuntergang...phh, da lachen wir Leviten doch nur. Aber Weltplatzen:
> Mann, Nobbi da geht uns vielleicht die Muffe...

Die Welt "platzt" auch nicht dabei. Der Erdkoerper waechst lediglich, und  
bei muss die KRUSTE hier und da aufreissen, Nur die Risszonen sind  
gefaehrliche Gebiete. Die gerissenen Krustenplatten selbst bleiben stabil  
und sicher und die offenen Zonen "verkrusten" auch wieder. Es gibt kein  
"Weltplatzen".


> > Philipp betreibt die uebliche Desinformations-Hetze.

> klar, was sonst.

Eben.

> > Im
> > Uebrigen hat er des Oefteren sehr deutlich gemacht, dass er Angst vor
> > Kuehlschraenken hat und auch davor, dass etwas unter dem Bett sein
> > koennte.

> Nein, Nobbi. Jetzt verwechselst Du wieder was. Ich mach mir Sorgen, was
> in DEINEM Kuehlschrank bzw. Bett ist.

Ich verwechsele da gar nichts. Es ist voellig unerheblich, ob Deine  
Kuehlschrank- und Bettaengste selektiver Natur sind oder aber ganz  
allgemein auftreten. Um meinen Kuehlschrank und um mein Bett brauchst Du  
ganz gewiss nicht besorgt zu sein, doch unabhaengig davon sind solche  
Sorgen nichts, das Du oeffentlich so lautstark aeussern solltest.

> Ich hab Dich nun wirklich viele
> Male vor diesem hinterhaeltigen Gehirnwellenmanipulator unterm Bett und
> den levitischen Geheimagenten im Kuehlschrank gewarnt. Aber Du willst ja
> nicht hoeren...

Nein, will ich nicht. Glaubst Du, dass irgendwer auf Dich hoeren wuerde?  
Du hast Dich doch ausreichend produziert.


> > Vielleicht ist es seine Neigung zu uebertriebener Sorge,

> Genau, Nobbi. Das isses! Ich mach mir einfach zu viele Sorgen um Dich!

Das brauchst Du nicht.

> > die ein
> > zu erwartendes Rumpeln fuer ihn gleich zum "Weltuntergang" anwachsen
> > laesst,

> Na ja, Weltuntergang ja nicht... aber das Platzen..?

Die Erdkruste bekommt Risse, aber sie platzt nicht.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 09 14:22:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Jerusalem-Offensive
Date: 09 Jul 1998 13:22:00 +0100
Message-ID: <6xXS1SBqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6wGybus3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6xLOWBvabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 143


Klaus.Philipp meinte zum Thema Re: Jerusalem-Offensive :

> > > Nobbi, jetzt Vorsicht. Als Dein treuester Fan war ich bisher immer
> > > von der durch deine Genialitaet induzierten Ueberzeugung
> > > ausgegangen, dass Hitler nur alle Juden nach Palestina scheuchen
> > > sollte und die Zerstoerung Deutschlands sozusagen nur ein
> > > 'Nebeneffekt' war. Und jetzt? Ploetzlich geht es im Kern um die
> > > Zerstoerung Deutschlands, um das kommen des hl.Reiches zu
> > > verhindern? Wozu dann das ganze Gezerre wegen der Juden? Aber
> > > ansonsten: parallele Zeit, Aenderungsthese... das ist doch mal
> > > wieder alles drin, um echt auf Einschaltquote zu kommen.
> >
> > Beides haengt zusammen und beides waren Kernziele. Deutschland ist ja
> > auch ein sehr echtjuedischer Staat und das europaeische Herz Israels.
> > Der Stamm Levi aber wollte sein eigenes kleines Israel gruenden und
> > das Herz Israels gleichzeitig zerstoeren. Das ist in ihrem Sinne
> > "logisch". Doch sie gruendeten ihren Staat genau da, wo es in Folge
> > des Erdwachstums schwerste Verwuestungen geben wird. Noch ist Zeit,
> > moeglichst viele heraus zu holen.

> Ahhh, genial! Du meinst also so eine Art Doppelschlag... Zum einen alles
> ab nach Palestina, damit da dann beim Erdeplatzen alle in die Spalten
> fallen und gleichzeitig Deutschland zerstoeren, damit das hl. Reich
> nicht kommt... Geil. Aber trotz aller verschwoerungstechnischen
> Highlights sollten wir da doch noch einige Details schaerfer
> herausarbeiten: Wenn die Leviten also vom kommen des Hl.Reichs wissen
> und deshalb Deutschland zerstoeren, dann muessen sie doch auch wissen,
> dass die Erde gerade in Israel besonders heftig platzt? Warum gehen sie
> dann nach Israel? Und bleiben nicht hier in Deutschland? Es waere doch
> ein leichtes gewesen, nach der Zerstoerung Deutschlands hier einen
> Levitenstaat zu etablieren. Verschwoerungstheoretisch gesehen ein Klacks
> sozusagen. Also, warum sind die Leviten so bloed? Ich meine, sonst sind
> sie doch so raffiniert. Also Nobbi, hier ist noch Nacharbeit faellig.

Einerseits wissen sie es. Andererseits hoffen sie, es aendern zu koennen.  
Ihren Traeumen enstspringt im SF-Bereich das Spielen mit Parallelzeiten,  
in denen alles anders kommt. Also so Filmchen, in denen z.B. die USA  
unserer Zeit mal kommunistisch oder mal nationalsozialistisch sind.  
Ursprung ist ihr Basisirrtum. Sie nahmen an, dass sie durch ihr Eintrefen  
in der Vergangenheit durch Zwangszeitreise selbst der Anfangspunkt einer  
vermeintlich "anderen" Zeit geworden sind, doch gehoert auch dieses  
Ereignis zu der zeit, wie sie ist und war, es gab keine "vorherige" Zeit  
ohne ihren Ruecksprung. Aber sie hoffen eben, dass das nicht so ist und  
wollten daher "diesmal" Deutschland zur Verhinderung von Nostradamus X,31  
zerstoeren und damit das Herz Judas und Israels, und sie hoffen ferner,  
dass ihr levitisches Reich "diesmal" nicht untergeht. Allmaehlich duerften  
sie zumindest deutlich spueren, dass ihre widersachende Grundhoffnung ohne  
Erfuellung bleiben muss, dennoch werden sie bis zuletzt versuchen, den  
Lauf der Dinge "diesmal" anders zu gestalten. Doch es gibt kein "diesmal"  
und "zuvor", es gibt nur dieses eine Mal. Aber diese Tatsache akzeptieren  
sie nicht, das ist ihr Problem und daher auch unser Problem. Ihre  
Wissenden werden sich aber dennoch schon vorsichtshalber rechtzeitig aus  
Israel zurueckziehen, denn sie kennen natuerlich auch den richtigen  
Gedankengang im Gegensatz zu ihrer Hoffnung.



> >
> > Lk 21,20 "Wenn ihr aber sehen werdet, daß Jerusalem von einem Heer
> > belagert wird, dann erkennt, daß seine Verwuestung nahe herbeigekommen
> > ist."
> >
> > In diesem Moment wird es allerhoechste Zeit, denn dann geschieht
> > folgendes:
> >
> > Hes 22,22 "Wie Silber im Ofen geschmolzen wird, also werdet ihr in
> > Jerusalem geschmolzen werden."
> >
> > Die gegenwaertige Mittelmeerhitze und die Beben sind schon sichtbare
> > Vorzeichen. Zunaechst werden wohl noch die bekannten Vulkane
> > ausbrechen.
> >
> > Mt 24,2 "Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Sehet ihr nicht alles
> > dieses? Wahrlich, ich sage euch: Hier wird nicht ein Stein auf dem
> > anderen gelassen werden, der nicht abgebrochen werden wird."
> >
> > Jerusalem wird vollkommen untergehen.

> Tja, Nobbi. Wer will Dir da jetzt noch widersprechen... Mit DEN
> Beweisen...

Es handelt sich um wahrheitsgemaesse Aussagen von Jesus und den Heskiel- 
Kontaktlern selbst. Wir werden aber bald noch besser wissen koennen, wie  
wahr diese Aussagen sind.

> > Natuerlich war deshalb Gezeter derer ganz
> > gewaltig, die diese Wurzeln nicht moegen und zerstoeren wollen, sie
> > aus dem Gedaechtnis loeschen wollen. Vergeblich. Es ist typisch, dass
> > Du auf den Papst losgehst.

> Quatsch Nobbi. Jetzt hast Du aber nicht aufgepasst... Wie koennte ich
> auf jemanden losgehen, der zu UNS gehoert...

Er gehoert nicht zu Euch.

> > Doch auch Rom wird wohl Schwierrigkeiten bekommen, und
> > es koennte tatsaechlich stimmen, dass der Papst im Verlauf der
> > Mittelmeerkrise seinen Sitz nach Deutschland verlegt.

> Mann, Nobbi. Jetzt machst Du mir aber echt Angst... Ich meine,
> Erdeplatzen, OK, da muessen wir halt durch. Aber der Papst hierher: wird
> es echt sooo schlimm?

Was waere daran schlimm? Der Papst ist ein guter Mann.

> > Euer Hass auf den
> > Vatikan ist ja allgemein bekannt. Ihr werdet bis zum Ende hassen und
> > selbst darin ersticken.

> Wo? Im Vatikan? Oder da, wo der Papst dann hier residiert (jede Wette,
> der kommt nach Freising...)

Ihr erstickt daran, wo ihr gerade seid.


> > > Die 1 fuehrt aber auf direkterem Weg nach unten.
> >
> > Wo siehst Du einen Zeitkreis an der 1? Nur die Symbole 6,8 und 9
> > zeigen Kreise und nur diese haben einen Bezug zum Begriff Zeit.

> Hmmm... Koennten wir uns auf die 0 einigen?

Natuerlich ist die 0 auch ein Kreis, doch gehoerte sie nicht zu den  
arabischen Gobar-Ziffern und kam erst spaeter hinzu.

> > Verzeih, dass ich die Freude etwas bremsen muss, doch dieser Weg ist
> > nur fuer die letzten Verbliebenen bestimmt. Ob Du dazu gehoeren wirst,
> > weiss ich nicht. Viele kommen bei den Naturkatastrophen um und dann
> > werdet Ihr Euch noch gegenseitig umbringen.

> Och, Nobbi... willst Du mir die ganze Vorfreude verderben? Komm, sag an:
> da laesst sich doch sicher was fingern.... mit wem muss man reden?

Es gibt nichts zu schachern und zu reden. Das einzige Argument, das  
zaehlt, das ist das, was Du bist.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 09 14:23:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Jerusalem-Offensive
Date: 09 Jul 1998 13:23:00 +0100
Message-ID: <6xXS1Wv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6wGybus3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6xPQd7CqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 33


Klaus.Philipp meinte zum Thema Re: Jerusalem-Offensive :

> > > Du bist dran.
> >
> > Du machst die Theorie der konstanten Erdgroesse hier zur nicht
> > hinterfragten Grundbedingung der "Logik" und baust darauf auf. Dieses
> > Basis ist ja aber genau das, worum es geht, sie ist selbst Gegenstand
> > der Ueberlegung und Du sagst: Es ist so, weil es so ist.
> >
> > Laesst Du Dein Wasser in eine Ballonhuelle am Hahn fliessen und drehst
> > den Hahn ab, so bleibt der Ballon von konstanter Groesse. Troepfelt
> > der Hahn, so wird der Ballon langsamst groesser. Drehst Du den Han
> > auf, so wird er rasch groesser. Es gibt keinen zweiten Ballon, keinen
> > zweiten Eimer, keine zweite Erde.
> >
> > Dem Nachfliessen des Wassers entspricht das Wandeln von Strahlung in
> > Materie.

> Ich sags ja... Nobbi ist einfach unschlagbar. Ihr mit euren langweiligen
> 5-liter Eimern... Wandlung von Strahlen in Materie... DAS hat was. Wie
> oede ist dagegen doch die Realitaet...

Realitaet ist, dass Materie eine Form von Energie ist. "Energie" ist in  
"Materie" wandelbar und umgekehrt. 1997 wurde erstmals Materie aus Licht  
erzeugt.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 09 14:25:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Erdbeben
Date: 09 Jul 1998 13:25:00 +0100
Message-ID: <6xXS1o6LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 106


joberger meinte zum Thema Erdbeben :

> Hallo !
> Das habe ich soeben aus dem Standard ,einer wiener Tageszeitung auch auf
> dem Netz, herausgeschnitten.
> BRONZEZEIT-BEBEN Daß am Ende der Bronzezeit, vor etwa 3000 Jahren, 40
> Städte im östlichen Mittelmeerraum, unter ihnen Troja und Jericho, in
> Schutt und Asche sanken, wurde bisher der Invasion seefahrender
> Kriegervölker zugerechnet. Aber laut Science deuten neue Befunde auf
> Erdbeben, die die Städte zumindest so zerstört hatten, daß die
> Invasionen eindringen konnten. Dieses Ergebnis neuer Analysen paßt gut
> zu dem alten Verdacht, das Trojanische Pferd sei ein verdeckter Hinweis
> auf ein Beben: Es war Poseidon geweiht, dem auch für Beben zuständigen
> Gott. Also lieber Norbert, die Beben sind offensichtlich keine neue
> Sache, bin ziemlich sicher daß damals auch einige Menschen zu Schaden
> kamen, ja und die Erde hat seit damals munter ,in der alten Form, weiter
> bestanden. Grüße vom Joe.

Bevor darueber diskutiert wird, bitte ich doch zumindest GRUNDSAETZLICH  
darum, dass mir nicht immer wieder Aussagen dabei untergeschoben werden,  
die ich nicht machte, um diese dann zu "widerlegen".

Ich sagte, dass das Erdwachstum periodisch IMMER WIEDER stattfindet und  
dass das jetzt also KEINESFALLS zum ersten Mal geschieht. Ich weise  
nochmals auf den Platon-Bericht hin, wonach es eben periodisch zu heftigen  
Erd-Umgestaltungen kommt. Dort ist von einer bestimmten Anzahl von Jahren  
die Rede. Ausserdem existierte der Atlantische Ozean schon, als Atlantis  
versank, folglich muss da erste Zerreissen von Amerika/Eurafrika schon  
frueher geschehen sein, es war also auch damals nicht das erste Mal.

Ich behaupte das glatte Gegenteil von dem, was Du mir unterstellst, denn  
ich denke, dass es solche Phasen schon etliche Male gab und dass die Erde  
nach vielleicht sehr vielen solcher Phasen ihre heutige Groesse und ihr  
heutiges Aussehen erhielt.

Vieles spricht dafuer, dass die Menschheit noch Ueberlieferungen aus der  
letzten und vielleicht sogar der vorletzten Phase besitzt. Moeglich, dass  
ein Rhytmus von ca. 3000 Jahren eine Rolle spielt. Moeglich, dass etliche  
alte Staedte im Mittelmeerraum in einer entsprechenden Periode  
untergingen. Eigentlich sogar wahrscheinlich, da ja der ganze  
Mittelmeerraum eine alte Rißzone ist, die folglich immer wieder zuerst  
oder nur reisst, was mit Erdbeben beginnt.

Aus dieser letzten Phase koennte folgende Bibel-Erinnerung stammen, bei  
der die goettliche Veranlassung nicht zum wissenschaftlichen  
Informationswert gehoert:

Psalm 60,4 der du die Erde erschuettert und zerrissen hast, heile ihre Risse;
denn sie wankt.

Es ist ein Thema fuer sich, dass damals offenbar Zeitreisende unterwegs  
waren und vorher sagten, was ansteht und behaupteten, es auch selbst zu  
veranlassen. Von der sachlichen Seite her ist dokumentiert, dass das  
Erschuettern (Beben) und das schliessliche Aufreissen der Erdkruste in  
Zusammenhang steht, was logisch ist. Und ebenfalls logisch ist, dass der  
Meeresgrund zwischen den Kontinenenten, die einst ein Kontinenent waren,  
als Neukrustenzone die duenner ist, zuerst wieder aufreisst. Meeresboden  
liegt tiefer. Daher kommt ein Aufreissen im Pazifik als bisher einzige  
denkbare Waermequelle fuer die Ueberwaerme des El Nino in Betracht, wie  
Risse auf dem Mittelmeergrund als Waermelieferant der mittelmeerischen  
Hitzewellen in Betracht kommt. Dazu passen die Erdbeben.

Eigene Ueberlieferungen haben wir hier natuerlich nur vom Mittelmeerraum.  
Aber es ist ein weltweiter Prozess. Nach den Tuerkeibeben hatten wir nun  
ein nicht ganz so gewaltiges Beben in Mexiko und gestern wurden 6,2 auf  
den Azoren registriert. Ich bin sicher, dass auch der Mittelmeerraum  
weiter beben wird und dass die Vulkane ausbrechen, bevor wir einen Riß an  
Land sehen werden. Wenn Vesuv und Aetna ausbrechen, sollten vorsichtige  
Menschen das Mittelmeergebiet verlassen.

Wiederholung:

Mt 24,7 Denn es wird sich ein Volk gegen das andere erheben und ein  
Koenigreich gegen das andere; und es werden Hungersnoete sein und Erdbeben  
hier und dort. Das alles aber ist der Anfang der Wehen.

Der Begriff WEHEN sollte sehr ernst genommen werden, denn es sind  
"Geburtswehen" bei denen die Erde eine neue, groessere Erde gebaert. Also  
zumindest Christen sollten sich gewarnt fuehlen und sich vorbereiten. Auch  
die in Mt 24 und Lk 21 genannte letzte Christenverfolgung ist bereits im  
Gange, sie wird aber von einer eher privat zu nennenden Organisation  
betrieben.

Wer will, kann auch Folgendes als Indikator hinzunehmen:

Mt 24,12 Und weil die Ungerechtigkeit ueberhandnehmen wird, wird die Liebe  
in vielen erkalten.


Es erfuellt sich also insgesamt, nicht nur hinsichtlich der Beben als  
Wehen. Und genau hier setzt das Interesse der ausgesprochenen Antichristen  
an, denn sie wollen natuerlich den Blick davon ablenken, dass die  
christliche Erwartung nun ihre Bestaetigung findet. Daher auch der ganze  
ablenkende, irritierende "esoterische" Muell.

Wenn jetzt aber veroeffentlicht wird, dass es mal ein Staedtesterben wegen  
Erdbeben gab, dann ist das vermutlich ein weiterer Schritt zur  
Vorbereitung des Massenbewußtseins.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 09 14:57:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Atlantis
Date: 09 Jul 1998 13:57:00 +0100
Message-ID: <6xXTbfw5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References:  <6xLOUoH5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6nsbo7$91@iao.roka.net>
Lines: 76


mailer-daemon meinte zum Thema Re: Atlantis :

> Norbert, ich spiele das Konsistenzspielchen genauso wie Du. Nur lege ich
> Wert darauf, auch konsistent zur bekannten Naturwissenschaft zu bleiben.
> Immerhin geht es ja darum, die Natur (die gesamte Welt) zu verstehen,
> warum also die Erkenntnisse gerade der letzten 300 Jahre auf diesem
> Gebiet in den Muell treten? Du behauptest, indirekt, dass die Theorie
> der Gravitation (Newton, Einstein braucht's dazu nicht) falsch ist.

Es scheint doch so, dass Einstein nur das bekannt gab, was zu dieser Zeit  
bekannt werden sollte. Ich erhielt folgendes Zitat, das von ihm sein soll:

"Schwerefeld, Gravitation, Masse und Gewicht existieren nicht. In der
realen Welt existieren solche Dinge nicht! So etwas wie Gravitation gibt
es nicht, Gravitation ist identisch mit Beschleunigung. Beschleunigung
ist identisch mit Bewegungsveränderung. So etwas wie Materie gibt es
nicht. Materie ist eine Ansammlung von Energie und Energie ist
Bewegung."

Machen wir mal ein Gedankenspiel zur Gravitation. Es geht dabei um ein  
anderes moegliches Wachstum, als um das periodische Erdwachstum, das  
bewusst wird. Nehmen wir mal an, dass ALLES staendig waechst, sich  
ausdehnt.


Wir nehmen dann wahr, dass zwei Himmelskoerper wie von "Geisterhand"  
aufeinander zu fliegen. Wir sagen: Das ist die Gravitation. Aber es  
KOENNTE ja auch anders sein. Beide Himmelskoerper koennten permanent  
expandieren, bis sie so gross sind, dass sie schliesslich aufeinander  
prallen. Wenn sie permanent expandieren, dann muessen sie sich gar nicht  
aufeinander zu bewegen, obwohl es uns so erscheinen muss, da wir das  
Wachstum ja auch selbst mitmachen. Ein grosser Koerper expandiert  
staerker, die Expansion koennte exponentiell wachsen. So erscheint uns  
eine Sonde als abgelenkt, waehrend ihre Flugbahn voellig gerade ist und  
ihr nur der Planet entgegen expandiert. Man koennte sogar erklaeren, warum  
wir auf der Erde stehen, was man als Traegheit sehen koennte, waehrend uns  
die Erde "von Unten" staendigen entgegen expandiert. Vereinbar damit waere  
der Umstand, dass die Koerper masseunabhaengig gleich schnell zur Erde  
fallen, denn eigentlich wuerden sie ja in diesem Modell gar nicht fallen,  
sondern die Erdoberflaeche expandiert ihnen entgegen. Ich mag dieses  
Modell, aber hier sage ich nicht, dass es nun so sein muss. Es gibt  
Effekte, die ich da nicht erklaeren kann. Trotzdem ist es ein  
interessanter Gedanke, der auch durch die Kunst "spukt". Ich meine da  
diese Bilder des staendig groesser werdenden Menschen in einer  
Bilderreihe.

Wir haetten die Vergangenheit buchstaeblich IN uns. Zeitreise waere  
machbar, wenn man diese Expansion in beiden Richtungen beherrscht und mit  
der Verkleinerung kaemme man zurueck, mit der Vergroesserung aber  
vorwaerts.

Aber das will ich weder behaupten, noch diskutieren. Ich moechte lediglich  
andeuten, dass man im Grunde nicht kuehn genug denken kann und es auch tun  
sollte. Der Gedanke, dass sich nicht alles rings um die Erde dreht, so wie  
es auf den ersten Blick doch scheint, war auch mal kuehn und gegenueber  
dem ganz Offensichtlich geradezu haarstraeubend. Und doch koennen solche  
Eindruecke taeuschen.

Folgendes Zitat ist wirklich sicher von Einstein (doch ich denke, dass das  
obige es auch ist):

"Nun ist er (Bresso) eine kurze Weile vor mir aus dieser seltsamen Welt  
geschieden. Doch das bedeutet nichts. Fuer uns glaeubige Physiker ist die  
Unterscheidung zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft nur eine  
Illusion, wenn auch eine dauerhafte." Einstein-Archiv 7-245.

Einstein war ein interessanter Mann, doch er gab nur das bekannt, was zur  
Bekanntgabe vorgesehen war.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 09 15:09:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Atlantis
Date: 09 Jul 1998 14:09:00 +0100
Message-ID: <6xXTc15qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References:  <6xPQcIs5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6o0p15$ale$1@news.vossnet.de>
Lines: 63


thhoyer meinte zum Thema Re: Atlantis :

(Vulkan)

> >Das ist dann nur ein "kleines Loch". Ein Riss, oder eine offene Zone
> >von groesserer Flaeche, das ist dann wesentlich heftiger.
>
>
> Es gibt keine Öffnung, sondern nur eine Erhebung einer ganzen Region,
> und die ist meines Wissens nach kaum messbar.

Warten wir ab, ob es nicht auch bald oberirdische Risse gibt und in Folge  
sozusagen vulkanische Linien oder "Seen".

> >Was Dich stoerst diffamierst Du als Phantasie. Das ist eine etwas
> >unserioese Methode.
>
> Was Du glauben möchtest erhebst Du zum Fakt, ist auch unseriös.

Das Moechten habe ich mir abgewoehnt. Ich beurteile die alten Berichte  
danach, wie gut sie sich in das Ganze einfuegen und betrachte die Alten  
nicht als Spinner. Ich halte sie fuer uns biologisch sehr gleichwertig mit  
gleicher Denkfaehigkeit.

> Es gibt keine unbekannten Elemente im Inneren der Erde, so benehmen
> sich Neutrinos analog zur Oberfläche.

Was im Erdinneren gibt, das ist noch ziemlich unbekannt. Es gibt da m.E.  
nur Theorien und noch keine Fakten.

> >Es ist Menschheitserinnerung (Ueberlieferung, "Aberglaube") dass
> >Kometen mit Naturkatastrophen zusammen haengen.
>
> Genau, Aberglaube, nicht gesichert.

Ich betrachte es als empirisch gesicherte Erfahrung, als erkennen eines  
offensichtlichen Zusammenhangs, dessen naturwissenschaftliche Ursachen  
noch immer unerkannt sind, aber dennoch kann es naturwissenschaftlich  
erklaerbare Wirkungen geben. Das Empirische wurde aber von Hale-Bopp  
eindeutig bestaetigt. Fuer zukuenftige Menschen koennte es rueckblickend  
heissen: Da kam ein heller Komet und dann bebte und riss und wuchs die  
Erde. Wobei "dann" ein Entwicklungszeitraum von nur sehr wenigen Jahren  
ist, der unmittelbar auf HB folgte, obwohl es eigentlich schon mit seiner  
Annaeherung begann.


> >Du irrst. Man weiss genau, dass dieser Strom nun ganz aussergewoehnlich
> >warm war und auf ihn fuehrte man ja die Effekte des Neuen Wetters
> >zurueck, das wir vorher ja nicht hatten.
>
> Aber vor ein paar Jahrzehnten. Die Ausschläge werden sicher chaotischer,
> was auf den Eingriff des Menschen zurückzuführen ist.

Es ist Menschenwahn, dass der Mensch immer fuer alles selbst  
verantwortlich sein will. Groessenwahn.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 09 15:18:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Atlantis
Date: 09 Jul 1998 14:18:00 +0100
Message-ID: <6xXTcIPqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References:  <6x5FGlj3-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6nt92n$rri$1@alpaka.rhein-main.de>
Lines: 56


frederik meinte zum Thema Re: Atlantis :

> Norbert Marzahn  wrote:
> > Ein Buch des AT. darin hat Hesekiel Kontakt mit Menschen aus der
> > Zukunft. Beeindruckend sein Bemuehen, die Technik zu beschreiben. Aber
> > atlantanisch waren die nicht. Sie redeten ueber die Zukunft und einmal
> > ganz offen von einer Zeitreise. Daher waren sie weder "ausserirdisch"
> > (Daeniken) noch
> [...]
>
> Nichts gegen die Interpretation der Bibel, aber daraus irgendwelche
> Zeitreisen abzulesen, ist doch Kokolores. Irgendwo im AT steht auch
> sowas wie "und sie bauten eine Schale mit einem Umfang von 15 Fuss und
> einem Durchmesser von 5 Fuss" (oder so) - ist deswegen Pi=3?


Ablesen ist gut. An dieser Stelle ist es Klartext:

Hes 26,20 und will dich hinunterstoßen zu denen, die in die Grube gefahren  
sind, zu dem Volk der VORZEIT. Ich will dich wohnen lassen in den Tiefen  
unter der Erde zwischen den Truemmern der VORZEIT bei denen, die in die  
Grube gefahren sind, daß du keine Wohnung und keine Staette mehr hast im  
Lande der Lebendigen;


Man muss noch Offenbarung 17,8 hinzunehmen, wo der ganze untere Zeitkreis  
auch als geschlossener Kreis beschrieben wird, und wo der besondere  
Weisheitshinweis mit Offenbarung 13,18 verbindet, wo die 666 erwaehnt  
wird. Und 6, das ist das Bild eines Weges aus einer Zukunft hinab in einen  
unteren Zeitkreis.


Engel sind Zeitreisende. Und ziemlich klar wird auch hier gesprochen:

Offb 10,5 Und der Engel, den ich stehen sah auf dem Meer und auf der Erde,  
hob seine rechte Hand auf zum Himmel und schwor bei dem, der da lebt von  
Ewigkeit zu Ewigkeit, der den Himmel geschaffen hat und was darin ist, und  
die Erde und was darin ist, und das Meer und was darin ist: Es soll  
hinfort keine Zeit mehr sein, sondern in den Tagen, wenn der siebente  
Engel seine Stimme erheben und seine Posaune blasen wird, dann ist  
vollendet das Geheimnis Gottes, wie er es verkündigt hat seinen Knechten,  
den Propheten.

Das Geheimnis Gottes hat also wohl viel mit dem Begriff Zeit zu tun. Und  
etliche Aspekte der Kraft, die wir goettlich nannten, sind ausgesprochen  
menschlich - nur eben zukuenftig-menschlich.





Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 09 15:37:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Blonde
Date: 09 Jul 1998 14:37:00 +0100
Message-ID: <6xXTciXqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ksevc$cn3$1@news.datacomm.ch> <6xHNYNJLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35a1d694.1064360@news.fu-berlin.de>
Lines: 78


yasar meinte zum Thema Re: Blonde :

> >Du hast an dieser Stelle den Faden verloren. Es ging nicht um die
> >Zwischenstufen, sondern darum, dass Darwinisten davon ausgehen, dass
> >rein zufaellige Mutationen, die fast immer negativ und toedlich sind,
> >in Millionen Jahren ganz selten mal einen Nutzen haben, der sich per
> >Selektion im angeblichen Super-Krieg durchsetzt und etabliert.
>
> Hmm, ich sah die Frage nach den "Schadmutationen, die den Großteil einer
> Population stellen und allenthalben vorhanden waren" und habe dies mit
> Deiner Forderung nach halben Flügeln, die massenweise vorliegen müßten,
> gleichgesetzt. Wenn dies falsch war, tuts mir leid.


So falsch ist Deine Aussage ueber meine Aussagen hier wiederum nicht. Denn  
unvorstellbar ist ein zufaelliger Mutationsweg von Vollbeinen zu  
Vollfluegeln (plus restlichem Flugbedarf), ohne dass zwischendurch eine  
grosse Population in einem Entwicklungsstadium war, in dem die  
Extremitaeten weder als Bein noch als Fluegel sinnvoll zu gebrauchen  
waren. Und auch das Entstehen ganz neuer Extremitaeten im Gegensatz zur  
"Umwandlung" muss ueber "halbe" Extremitaeten erfolgt sein, also eben  
stufenweise. Es kann nicht stets nur vollkommen Sinnvolles mutiert sein.  
Da aber der Zufall eine grosse Grundbasis braucht, um mit Millionen  
zufaelligen Mutationen von einer Zwischenphase zur (im Nachhinein)  
richtigen naechsten Phase weiterzumutieren, muss es auch unzaehlige  
Fossilien mit Zwischenmutationen geben, die nicht sinnvoll waren und  
keinen Ueberlebensvorteil brachten. Beine, die noch nicht zum Fliegen  
taugen, sind garantiert schlechtere Beine, als Beine, die nicht dabei  
sind, sich zum Fluegel zu verwandeln. Und dennoch muesste eine  
Grosspopulation als Basis der Weiterentstehung vorhanden gewesen sein.

> >m Kern  also darum, dass es keine zielgerichtete Mutation gibt, sondern
> >blinde Zufallsmutation, der allein durch Kampf und Selektion eine Art
> >Richtung gegeben wird. Das war hier die Basis. Hier sollen die
> >Darwinisten ggfs. widersprechen, wenn es nicht ihre Theorie sein
> >sollte.
>
> Ich würde gerne von Jakob hören, was daran überholt sein soll.

Jakob vertritt eigentlich nicht den klassischen Darwinismus und bewegt  
sich zwischen den Grundueberlegungen totaler Zufall und totaler  
konstrukriver Wille.

> Einer Überlegung "ausweichen" und "sie widerlegen" sind zweierlei Dinge,
> Normarz. Es ist witzig, wie Du Deine "Überlegungen" aufbaust:
> a) zwischen Arm und Flügel MUSS es _unnütze_ Zwischenformen geben
> b) diese _unnützen_ Zwischenformen widersprechen aber dem
> darwinistischen Gedanken und lassen sich zudem nicht finden.
> c) also irrt der Darwinismus
>
>
> Der Gedanke, daß _unnützes_, energieaufwendiges Zeug eben nicht
> beibehalten wird, nur weil es irgendwann mal vielleicht nützlich sein
> könnte, kommt Dir nicht in den Sinn ? Ich habe keine Begründung dafür
> gesehen, warum _unnütze_ Zwischenformen_ gebildet werden sollten, es ist
> absolut nicht logisch.

Hier ist der Punkt. Wenn eine Zufallsentwicklung geschehen waere, dann  
muesste es Zwischenformen mit unnuetzen oder zumindest schlechter  
nutzbaren Koerperteilen geben - und zwar jede Menge, da die ganze  
Entwicklung ein staendiger Fluss waere der auch jetzt noch fliesst.  
Natuerlich begruenden die Darwinisten keine Notwendigkeit von  
Zwischenformen, weil es solche Formen nicht gibt und die Zufallsthese  
damit zusammen bricht. Also sagen sie, dass es nur sich durchsetzende  
Sinnmutationen gab, aber dann kommt man nicht per Zufall vom Bein zum  
Fluegel. Also regen sich nur auf und zetern und hacken und erklaeren das  
Ganze fuer wissenschaftlich bewiesen, weshalb es keiner Beweise mehr  
bedarf. Was ihrer Zufallstheorie nach sein muesste (Zwischenstufen), das  
ist nicht und danach zu fragen, das ist Ketzerei. Und was ist (Fossilien),  
das ist in ihrem Sinne zu betrachten und zu erklaeren. Dogma.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 09 15:50:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Fowler ueber Mutilations
Date: 09 Jul 1998 14:50:00 +0100
Message-ID: <6xXTclpLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ngeac$mg9$3@rzcomm2.rz.tu-bs.de> <6xDKL$BqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6nsvto$dtn$1@rzcomm2.rz.tu-bs.de>
Lines: 53


y0001095 meinte zum Thema Re: Fowler ueber Mutilations :

> Norbert Marzahn (n.marzahn@vision.in-brb.de) wrote:
> : jain. Es sieht schon anders aus, als in den USA. Die Pferde werden
> auch : nicht immer getoetet und es gibt keine Amputationen. Erkennbar
> ist eine : "Liebe" zu maximaler Grausamkeit. Eine Stute verendete
> elendig, weil ihr : ein Stahlrohr in die vagina gerammt wurde.
> : Diese Leute gehen aber auch gern auf Katzen los, denen z.B. die Augen
> : ausgestochen werden.
>
> Das ist natuerlich wieder nur eine schlappe Plausibilitaet, aber
> Grausamkeit als Motiv halte ich (bei Menschen) fuer nachvollziehbar.
>
> Was macht ein Satanist oder ein Irrer mit einem Euter oder einem
> Anus ? Sexuelle Motive ?

Satanismus hat eine seltsame Neigung zur Verbindung von Sex und Mord, wie  
auch zu Sex ueberhaupt. Vgl. Aleister Crowley und "Sexual-Magie". Auch  
"Spiele" mit Toten gehoeren zur Ideologie. also ein seltsamer Hang zu  
allem Toten und zum Toeten selbst. Dieses Toeten wiederum ist eine Art  
heilige Handlung, die nicht einfach so vollzogen wird, sondern moeglichst  
"kunstvoll" ritualiesiert. Charles Manson mit seinem sechfachen  
Spezialmesser ist vielleicht ein Begriff. Das kuerzeste Messer ging dem  
Opfer auf dem Alter zuletzt ins Herz. Ein besonderes "Kunstwerk" ist es,  
wenn man einem Opfer lebend das Herz heraus reisst, so dass es dieses  
vielleicht noch sehen kann. Die besondere Beziehung zu Sex und Tod kann  
dann auch zu Sex mit Toten fuehren.

Im Grunde ist es so, dass das Denken moeglichst total umgekehrt wird. Es  
ist in diesem Sinne "logisch", dass die satanistischen Opferrituale in  
Belgien an Kindern vollzogen wurden, denn diese sind besonders unschuldig  
und gerade deshalb ein ideales Opfer, das leidend sterben soll.

> : Nach meinen Beobachtungen duerfte Satanismus schon die
> wahrscheinlichste : Erklaerung sein. Doch insb. in den USA wollen die
> Satanisten damit eben : Hetzpropaganda gegen "die Kraft" betreiben. Sie
> sind dort wohl auch besser : organisiert und haben mehr aerztlich
> ausgebildete. Es wuerde mich jedoch : nicht wundern, wenn das Bild hier
> noch angeglichen wird.
>
> Hat man hier oder in den Staaten schon jemals jemand dafuer
> verantwortlich gemacht (im Sinne von verhaftet und verurteilt) ?

Mir ist nicht bekannt, dass man bei der Tierquaelerserie hier schon  
jemanden gefasst haette.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 09 16:09:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Blonde Paraoia
Date: 09 Jul 1998 15:09:00 +0100
Message-ID: <6xXTdFHqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ksevc$cn3$1@news.datacomm.ch> <6xLOVCy5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35A205BE.63FE154C@koelner.de>
Lines: 67


mklein meinte zum Thema Re: Blonde Paraoia :

> Hiho,
>
> nur kurz...
>
> Norbert Marzahn wrote:
>
> > > Normarz, lass Dich behandeln. Ernsthaft.
> >
> > Dass Deine Kernmotivation antichristlich ist und Vertreter des
> > christlichen Weltbildes ein zu "behandelndes" Greuel fuer Dich sind,
> > das hatten wir ja schon geklaert. Nur, warum verleihst Du dem einen
> > "wissenschaftlich" Anstrich? Und dass Du dieses ueberwiegend privat
> > organisierte Terrorsystem deckst, in dem Du den Eindruck erzeugen
> > moechtest, dass es nicht existieren wuerde, laesst es wohl nicht ganz
> > unwahrscheinlich erscheinen, dass Du mit diesem auch verbunden bist.
>
> Niemals habe ich eine reinere Sorte von totaler, allumfassender
> Paranoiagesehen. Mit diesem Statement, gegenüber jemandem der dir
> wirklich jede erdenkliche Chance gegeben hat zu beweisen, zu überzeugen
> und eventuell auch zu lernen und Irrtümer einzusehen, hast du dich
> vollständig disqualifiziert.

Paranoid ist m.E. die Annahme, dass z.B. Scientology und Berichte ueber  
deren Methoden eine Erfindung verfolgungswuetiger Politiker sind, und  
Scientology war nachweislich in den Massnahmenkatalog eingeschaltet.  
Paranoid ist m.E. auch die Idee, dass es keine Ex-Stasi mehr gaebe, denn  
warum wurden denn wohl 1500 Bundeswehrler mit Stasi-Vergangenheit  
entlassen, nachdem diese eigenartigen "Nazi"-Videos gedreht und an die  
Medien lanciert wurden? Es ist aus dem ganzen Ostblock bekannt, dass die  
altsozialistischen Kader substaatlich erhalten blieben und geld in legale  
und illegale Wirtschaft verschwinden liessen. Meine eigenen Erlebnisse  
decken sich sowohl mit dem, was ueber Stasi-Methoden bekannt ist, als auch  
mit dem, was ueber Scientology-Methoden bekannt ist. Die Methoden an sich  
sind also "losgeloest" und eine allgemeines Kampfsystem. Paranoid ist m.E.  
die Annahme, dass Morddrohungen, Bestellterror von "Scherzkeksen" kommen,  
die sich sogar die Muehe machen, eine Bekannte (irrtuemlich fuer meine  
Partnerin gehalten) mehrfach anzurufen, um sie durch eine erfundene Ex- 
Freundin von mir vor meinem Herzensbrechertum zu "warnen". Das erscheint  
alles eher organisiert, wie auch der Umstand, dass vor wenigen Tagen erst  
ein Dankschreiben der Remer-Witwe aus Spanien eintraf, obwohl ich dieser  
nie irgendwas gespendet hatte. Aber so koennte man mich mit dem Remer- 
Kreis verwursten. Hinzu kommt noch ETLICHES, z.B. eine fingierte Anzeige  
mit auch gefaelschtem Metrial (nachweisbar), wobei 6 Seiten Faxe an den  
Polizeiabschnitt 66 gingen, und die 6 ist halt das Lieblingszeichen  
satanistischer, bzw. betont antichristlicher "Kreise". Der  
Staatsanwaltschaft liegt nun ein ca. 50seitiger Bericht (incl. Anlagen)  
mit reichlich Dokumenten und Zeugen vor, und paranoid erscheint es, dass  
Du natuerlich gaaaaanz genau weisst, was ich ich diesbezueglich so alles  
erlebt habe, bzw. nicht erlebt habe, wobei wiederum nachweisbar Kraefte  
involviert sind, die im Usenet hoechst aktiv sind. Fuer einen  
halbintelligenten Menschen ist es auch nicht sonderlich schwer  
nachvollziehbar, dass diese Kreise, die ueber die Hauptmedien keine allzu  
grossen Moeglichkeiten haben, sich das Usenet erstmal organisiert unter  
den Nagel rissen, zumal es die direkte Kontaktaufnahme ermoeglicht.

Vielleicht gehoerts Du auch nicht dazu. Dann bist Du halt nur einfach  
naiv.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 09 16:19:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Blonde
Date: 09 Jul 1998 15:19:00 +0100
Message-ID: <6xXTdOZ5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ksevc$cn3$1@news.datacomm.ch> <6xLOVCy5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35A1E620.56493B37@gmx.net>
Lines: 89


luettich meinte zum Thema Re: Blonde :

> Eine These, bei der sich ja wohl bildlich gesprochen, der Hund in den
> Schwanz beisst.

Ja, es ergibt sich ein grosser Kreis anstatt der Linie, bzw. die Linie  
schliesst sich zum Kreis. Das bleibt intellektuell anspruchsvoll und scher  
akzeptierbar, doch war die zeitlinie ohne Anfang und Ende ebenso schwer zu  
akzeptieren, ev. noch schwieriger.


>
> > unserer Zeit erste experimentelle Bestaetigung fand. Der Rest ist eine
> > Verbesserung dieser Kenntnisse und die Faehigkeit zur Zeitreise, und
> > das Vorhandensein der Zeitreise ist mit intensivem Bibelstudium zu
> > bejahen und gemaess heutiger Physik zumindest denkbar, wenn nich mit
> > dem "Roehrenexperiment" sogar bewiesen. Vielleicht entscheidend ist
> > ueberdies,
>
> Ich gehe wohl recht in der Annahme, Du spielst auf das 'Tunneling' an.
> Mir fehlt jegliches Wissen, dieses zu bewerten, aber die Zeitreise
> duerfte ja doch in etlicher Ferne liegen..

Das Problem ist aber, dass die Ferne der realisierung von ganz  
untergeordneter Bedeutung ist, denn wer ab irgendwo frei beweglich in die  
Zeit eintritt, der kann in dieser ueberall aufkreuzen und taetig sein.  
Jedoch scheint, als ob wir gar nicht so fern davon sind.

> > dass "meine" Evolutionstheorie Teil von etwas Groesserem ist, dessen
> > Erklaerungsmoeglichkeiten weit ueber dieses Thema hinausgehen, das
> > sich jedoch perfekt in das Groessere einfuegt.
>
> Du offenbarst hier im Hintersinn der Zeilen ein sehr beliebtes Mittel
> von Dir und Deinen 'Wissenschaftlerkollegen'. Ihr geht von einem
> 'Grossen Ganzen' aus, an und fuer sich nichts verwerfliches, dann
> jedoch, werden Fakten verbogen, geleugnet, erfunden, nur damit
> existierende Phaenomene in den Weltenplan hineinpassen.

Das tun die Darwinisten.

> > Ein reines Luftkonstrukt ist die Zufallsthese bei der Entstehung der
> > Arten. Wissenschaftlicher ist Ursache und Wirkung, wobei eine Ursache
> > nur solange zufaellig genannt werden kann, wie sie nicht genau
> > verstanden wurde.
>
> Vereinfacht:
>
> Mutagene (UV-Strahlung, was auch immer) -> ungerichtete genetische
> Vielfalt
>
> Umweltfaktoren (Selektion) -> Foerderung bestimmter Richtungen
>
> Jene Organismen mit der groessten Adaptionsfaehigkeit ueberlebten.
> 99,9% waren 'Schrott' und gingen unter.
>
> Ich habe nicht die genaue Anzahl der Arten von Flora & Fauna im Kopf,
> aber Deiner Theorie nach, haette _JEDE_ Art einzeln behandelt worden
> sein. Das duerftes DU nur bejahen, denn anderenfalls waere die
> Evolution am Zuge.

Richtig. Ich bejahe das. Und ich bejahe, dass das weiterhin geschieht.  
Auch mit uns selbst.

Man koennte das "UFO-Projekt" glatt "Projekt Isaak" nennen.

> > Dass Deine Kernmotivation antichristlich ist und Vertreter des
> > christlichen Weltbildes ein zu "behandelndes" Greuel fuer Dich sind,
> > das hatten wir ja schon geklaert. Nur, warum verleihst Du dem einen
> > "wissenschaftlich" Anstrich? Und dass Du dieses ueberwiegend privat
> > organisierte Terrorsystem deckst, in dem Du den Eindruck erzeugen
> > moechtest, dass es nicht existieren wuerde, laesst es wohl nicht ganz
> > unwahrscheinlich erscheinen, dass Du mit diesem auch verbunden bist.
>
> Uiuiui, ich stelle mir das so richtig boese vor, Antje mit Hoernern,
> ihren beiden Labormaeusen Pinky & Brain auf der Suche nach
> Weltherrschaft.

Es ist ein Fehler, davon auszugehen, dass Satanismus nur das naerrische  
Gesicht des einfachen Volkssatanismus haette und nicht auch eine  
intelligente, rein ideologisch arbeitende Macht waere, deren Output aber  
ganz "politisch" erscheinen kann, bzw. sich im Zustand des  
Massenbewusstseins manifestiert.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 09 16:23:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nachtrag Erdwachstum
Date: 09 Jul 1998 15:23:00 +0100
Message-ID: <6xXTdgKabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6vxt4l-J-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6xLOVkpLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35A1E812.AD22AABF@gmx.net>
Lines: 42


luettich meinte zum Thema Re: Nachtrag Erdwachstum :

> Norbert Marzahn schrieb:
> >
> > Antje.Schulte meinte zum Thema Re: Nachtrag Erdwachstum :
> >
> > > Achim, treue Subentitaet, nun ruht die Last der Weltverschoerung
> > > zunaechst einmal auf Deinen Schultern. Ich muss mich nun in eines
> > > UNSERER Kloester zurueckziehen und die Heiligen Rituale
> > > durchfuehren, um den Marzahnismus aus meinen Gedanken zu tilgen.
> > > Erst dann wird mir das Kollektiv wieder vertrauen koennen...
> > > Ich werde auch der Blauen Hose huldigen, und ich werde tagaus,
> > > tagein nichts anderes am Leibe tragen als Levi's, bis ich gereinigt
> > > sein werde und wieder einmal meine Lanze in die Schlacht gegen Die
> > > Verblendung fuehren werde.
> >
>
> Zitate getoetet.
>
> Nette Fleissarbeit, ich gehe doch recht, das Du Teufelswerk wie
> Scanner nicht benutzt ?

Doch. Ich bin "protechnisch". Du verstehst mich nur nicht. Vereinfacht  
gesagt ist ein grosser teil des fuer goettlich Gehaltenen menschlich- 
zukuenftig und das hat auch mit Zukunftstechnologie zu tun. Also  
vorwaerst, immer voran. Ob in Computertechnik, Raumfahrt oder Gentechnik.  
Immer ueberlegen, was man damit anstellt, aber grundsaetzlich: Vorwaerst.

Die Zitate entnehme ich uebrigens den Bibeltexten auf der Festplatte, ich  
muss nicht tippen.

> P.S. Was sollte uns dieses Bibelzitat sagen?


Das sollte klar geworden sein und ich moechte es nicht nochmal erlaeutern.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 09 16:37:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Erdbeben
Date: 09 Jul 1998 15:37:00 +0100
Message-ID: <6xXTdyCLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6vxt4l-J-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6xPPnYh5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 124


waldek meinte zum Thema Re: Erdbeben :

> > > Damit wurde lediglich festgestellt: Nein mit unseren Daten laesst
> > > sich eine Zunahme von Erdbeben nicht begruenden.
>
> > Damit wurde ausgesagt, dass sich viele menschen ueber viele Erdbeben
> > wundern. Und wie ich oben sagte, war dieser Umstand der Anlass dafuer,
>
> > dass man eine Statistik incl. Seebeben nahm um den Leuten zu sagen:
> > Ey,
>
> > was Ihr da seht, das seht ihr gar nicht wirklich, das bildet ihr euch
> > nur
>
> > ein, das ist eine ... Irritation. Schaut mal hier die Statistik. Die
> > ist
>
> > die "Wirklichkeit", nicht das, was ihr selbst wahrnehmt. Ihr nehmt das
>
> > naemlich ganz und gar falsch wahr.
>
> Stimmt, und was ist daran falsch ? Es macht zwar keinen Spass, alles
> nocheinmal zu wiederholen, aber
> trotzdem. Die menschlichen Sinne neigen dazu, sich taeuschen zu lassen.

Es gibt aber auch Versuche, die menschliche Wahrnehmung bewusst zu  
taeuschen und zu manipulieren. Ich empfehle, sich bei der Beobachtung der  
Naturkatastrophen ganz auf die eihgenen Sinne und die eigene Erinnerung zu  
verlassen und bezweifle, dass die Medien uns in einer Art Verschwoerung  
eine irraele Zunahme von Naturkatastrophen vorgaukeln wollen.

(Statistik WEGEN Verwunderung vieler Menschen)

> Okay, touche , abert nun ist es an Dir zu BEWEISEN, dass Du recht hast.
> Bisher, wurde Dir nachgewiesen, dass Du dich taeuscht.

Du irrst. Ich muss hier gar nichts beweisen, ich kann auch meinen und  
andere meinen alle fuer sich. Und ich meine, dass die naturkatastrophen  
erkennbar zugenommen haben, weil ich es so den Nachrichten entnommen habe.  
Dass ich mich taeusche, wurde nicht nachgewiesen, vielmerh wurde die  
Zunahme der schweren Landbeben mit einer Statistik incl. Seebeben  
verwaessert.


(Bibel)

> Weder noch! Sie ist nicht fiktiv, ein Exemplar steht bei mir im Schrank.
> Sie ist auch nicht falsch uebersetzt. Was nicht nur ich aufzeigen will
> ist, dass durch Uebersetzungen der Sinn des Urtext durchaus verfremdet
> wird, was sogar beim Vergleichen zweier deutschen Ausgaben zu Tage
> tritt. Ich habe nicht gedsagt, sie sei falsch uebersetzt.
>
> > Verfremdet ist sie allerdings schon, sie wurde gewissermassen von zwei
>
> > rivalisierenden Kraeften geschrieben. Wer gerade konnte ...

> Haeh ?

Ein komplexes Thema. Der heutige Bibeltext entstammt zum Teil  
satanistischen Schreibern und zum Teil der Feder ihrer Gegner. Die  
nichtsatanistischen Bibelbereiche sind wiederum mit satanistischen  
Faelschungen durchsetzt. Insgesamt ist das nun ein bemerkenswertes, in  
sich voellig verlochtenes Werk zweier gegensaetzlicher Ur-Kraefte.


> > Beispiel.
>
> > Luther-Text 1912 (und andere aeltere Texte):
>
> > 2Sam 12,31 Aber das Volk drinnen führte er heraus und legte sie unter
>
> > eiserne Saegen und Zacken und eiserne Keile und verbrannte sie in
> > Ziegeloefen. So tat er allen Staedten der Kinder Ammon. Da kehrte
> > David
>
> > und alles Volk wieder gen Jerusalem.
>
>
> > Neuere Texte:
>
>
> > 2Sam 12,31 Aber das Volk darin führte er heraus und stellte sie als
> > Fronarbeiter an die Saegen, die eisernen Pickel und an die eisernen
> > Aexte
>
> > und ließ sie an den Ziegeloefen arbeiten. So tat er mit allen Staedten
> der
> > Ammoniter. Danach kehrten David und das ganze Kriegsvolk nach
> > Jerusalem
>
> > zurueck.
>
>
> > Hier ergibt sich auch ein anderer Sinn, aber das ist die Ausnahme. Und
>
> > sowas hat dann imer einen besonderen Grund. In diesem Fall handelt es
> > sic
> h
> > um eine bewusste Holocaust-Leugnung und es gibt also ein Motiv.
>
> Schlaegt wieder die Paranoia zu ?

Nein. Ich habe die Texte sowohl schwarz auf weiss, als auch als EDV-Texte.  
Schwarz und weiss habe ich die aeltere Fassung mit der Massenvernichtung  
der Ammoniter in einer alten Luther-Bibel von 1833. Du solltest Mehrwissen  
nicht fuer paranois halten, denn das ist eine klassische Paranoia derer,  
die objektiv weniger wissen, aber dennoch alles zu wissen vorgeben.


> > La Nina ist mir noch unklar.
> >
> Siehste :) Es es nicht immer so weinfach,wie Du es darstellst.


Das wird wohl auch so bleiben, dass immer noch etwas offen und unklar  
bleibt.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 09 16:40:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitze
Date: 09 Jul 1998 15:40:00 +0100
Message-ID: <6xXTe9VabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6x9IifN5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xHMoVWqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35a3d64c.987164@news.fu-berlin.de>
Lines: 20


yasar meinte zum Thema Re: Hitze :

> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> [snip]
>
> >Wenn zwei Platten weitgehend vertikal gegeneinander druecken, warum
> >soll dann dadurch etwas nahezu senkrecht in die Hoehe schiessen?
>
> Drücken Sie denn nun vertikal oder senkrecht ?  (nur mal so gefragt,
> damit ich Deine restlichen Richtungsangaben einordnen kann.....) ;=)

Die Plattenkraefte muessten im Wesentlichen vertikal, horizontal  
aufeinander wirken, da ja alle Platten Erdoberflaeche sind.

Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 09 16:46:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: de.alt.spinner !
Date: 09 Jul 1998 15:46:00 +0100
Message-ID: <6xXTeUcabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3583f5a2.3500095@news.easynet.de> <6xLOVxgqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 43


kolthoff meinte zum Thema Re: de.alt.spinner ! :

> On 06 Jul 1998 13:26:00 +0100, Norbert Marzahn wrote in
> <6xLOVxgqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >
> >Antje.Schulte meinte zum Thema Re: de.alt.spinner ! :
> >
> >> >Ich sagte ja, dass sie nur Schreiberin ist.
> >>
> >> Hey!!! Ehre, wem Ehre gebuehrt. Ich wuerde an Deiner Stelle oefter
> >> mal unter meinem Bett nachgucken, ehe ich sowas behaupte. Oder in
> >> Deinem Kuehlschrank.
> >
> >Sieh an. In de.soc.politik.deutschland zeigte sich eine sozialistische
> >Kampfgruppe wiederholt aeusserst stark mit einer Art Kuehlschrankphobie
> >behaftet, also einer ernsthaften Besorgnis von Kuehlschraenken als
> >bedenkliche Gefahrenquelle.
>
> Ich glaube, das hast du falsch verstanden. Es geht doch nicht um die
> Kühlschränke irgendwelcher Leute, vor denen diese Leute eine Angst
> haben. Es geht um _deinen_ Kühlschrank, denn da sind die Leviten drin.


Es ist unerheblich, ob sich dieses Besorgnisphaenomen, das nachweislich  
ein Gruppenphaenomen einer auch sonst sehr einigen Gruppe ist, sich nun  
auf Kuehlschraenke allegemein oder nur auf meinen eigenen erstreckt, ueber  
den wohl ggfs. nicht sie, sondern nur ich allein besorgt sein muesste,  
doch ausgerechnet ich habe nun gar keine Kuehlschrankprobleme, die habt  
Ihr allein. Und das ist doch ganz nuetzlich, das erleichtert die  
Uebersicht hier. Man muss nur noch die Worte "Kuehlschrank" und  
"Kuehlschraenke" in Dejanews eingeben und auf bestimmte Foren fixieren,  
und dann zeigt sich, wer von dem Phaenomen Kuehlschrankangst betroffen  
ist. Und das ist doch praktisch, findest Du nicht?




Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 09 16:48:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Blonde
Date: 09 Jul 1998 15:48:00 +0100
Message-ID: <6xXTea0qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ksevc$cn3$1@news.datacomm.ch> <6xLOVCy5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6ntkkk$cdc$2@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 24


Antje.Schulte meinte zum Thema Re: Blonde :

> >Das ist leider nicht moeglich, denn wir kommen da aus unterschiedlichen
> >Positionen heraus auf dieses eine Thema: Wie kam es zu den
> >Evolutionsspruengen? Auch die Bibel ist nicht Dein Fachgebiet, und auch
> >sie wurde fuer mich wesentlich, was man ganz geisteswissenschaftlich
> >betrachten kann. Und so komme ich mit anderer Grundlage auch zu diesem
> >Thema und habe eine Erklaerung fuer die Phaenomene, die von Deiner
> >abweicht.
>
> Gut! Du argumentierst auf der Ebene der Bibel - meinentwegen. Ich
> argumentiere auf biologischer Ebene. Ich versuche nicht, Dir irgendwas
> auf der Bibel-Ebene zu erzaehlen, und Du haeltst Dich mit
> pseudobiologischen "Das-ist-Unsinn"-Auesserungen zurueck.


Nun gut. Beenden wir das Thema. Es ist eh ausreichend durchgekaut worden.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 09 17:44:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: ja, ja die Engramme
Date: 09 Jul 1998 16:44:00 +0100
Message-ID: <6xXTfAiqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.scientology
References: <35b6676b.19739903@news.okay.net> <6xPPoin5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35a2fe23.3574467@news.okay.net>
Lines: 38


Author meinte zum Thema Re: ja, ja die Engramme :

> On 07 Jul 1998 02:18:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
>
>
>
> >Auch Menschen muessten sprachfreie "Engramme" haben, die nur durch
> >Sehen, Schmecken, Riechen aktiviert werden. Was ist, wenn mir als Baby
> >ein stinkender Mann wortlos seinen Ellbogen in den bauch rammte? Dann
> >muesste ich ein sprachfreies "Engramm" haben, das auf Schweissgeruch
> >anspringt. Vielleich benutzte der Mann aber auch das Deo 8 mal 4 ?
>
> Dann hast Du ein echtes problem, bekannt als Shampoo Implant!
> Wenn dabei noch Beethoven Musik ertönt, wirst du in deinen nächsten 3
> Leben den Film Clockwork Orange nicht sehen können


Ungefaehr so.
Nur, welcher "Auditor" hat denn den gigantischen Wahrnehmungserzeugnis-
apparat, mit dem er, der Theorie folgend, tatsaechlich alle "Engramme"  
ermitteln koennte um einen richtigen "Clear" herzustellen?

Laut Dianetik glaubte Hubbard auch, dass der "Clear" veile gesuender sein  
wuerde und viel aelter werden wuerde. Aber er selbst, der mutmasslich  
erste "Clear" der Menschheit, brachte es auf ganz durchschnittliche 74  
Jahre und ging nicht lange vor dem 75. Geburtstag in den scientologischen  
Himmel heim, von wo er bestimmt einem High-Level-OT beratend zur Seite  
steht.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 09 17:46:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Neue Taktik?
Date: 09 Jul 1998 16:46:00 +0100
Message-ID: <6xXTfMVLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.scientology
References: <6xHLK$IabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xLOWRd5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6ntjql$vhc$1@news00.btx.dtag.de>
Lines: 24


HHullen_BS meinte zum Thema Re: Neue Taktik? :

> Hallo, Norbert,
>
> Du meintest am 06.07.98 zum Thema Re: Neue Taktik?:
>
> > Da war die Spaltung Seth-Horus in Aegypten, bzw. Seth-Kain in der
> > Genesis- Version. (Seth war der Moerder von Abel). Und amit ging die
> > "Verschwoerung" schon los.
>
> Bist Du so lieb und erklaerst uns Unwissenden, was das mit Hubbard,
> Jentzsch und Miscavige zu tun hat?

Nein, lassen wir das lieber, es fuehrt zu weit zurueck. Aber es ist der  
Angang. Satanismus und das Gegenteil. Die Scientologie ist nur ein neues  
Gesicht des Satanismus im uralten "Spiel".



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 09 20:50:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Atlantis
Date: 09 Jul 1998 19:50:00 +0100
Message-ID: <6xXTf$OabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 77

mailer-daemon meinte zum Thema Re: Atlantis :

> Norbert, ich spiele das Konsistenzspielchen genauso wie Du. Nur lege ich
> Wert darauf, auch konsistent zur bekannten Naturwissenschaft zu bleiben.
> Immerhin geht es ja darum, die Natur (die gesamte Welt) zu verstehen,
> warum also die Erkenntnisse gerade der letzten 300 Jahre auf diesem
> Gebiet in den Muell treten? Du behauptest, indirekt, dass die Theorie
> der Gravitation (Newton, Einstein braucht's dazu nicht) falsch ist.

Es scheint doch so, dass Einstein nur das bekannt gab, was zu dieser Zeit  
bekannt werden sollte. Ich erhielt folgendes Zitat, das von ihm sein soll:

"Schwerefeld, Gravitation, Masse und Gewicht existieren nicht. In der
realen Welt existieren solche Dinge nicht! So etwas wie Gravitation gibt
es nicht, Gravitation ist identisch mit Beschleunigung. Beschleunigung
ist identisch mit Bewegungsveränderung. So etwas wie Materie gibt es
nicht. Materie ist eine Ansammlung von Energie und Energie ist
Bewegung."

Machen wir mal ein Gedankenspiel zur Gravitation. Es geht dabei um ein  
anderes moegliches Wachstum, als um das periodische Erdwachstum, das  
bewusst wird. Nehmen wir mal an, dass ALLES staendig waechst, sich  
ausdehnt.


Wir nehmen dann wahr, dass zwei Himmelskoerper wie von "Geisterhand"  
aufeinander zu fliegen. Wir sagen: Das ist die Gravitation. Aber es  
KOENNTE ja auch anders sein. Beide Himmelskoerper koennten permanent  
expandieren, bis sie so gross sind, dass sie schliesslich aufeinander  
prallen. Wenn sie permanent expandieren, dann muessen sie sich gar nicht  
aufeinander zu bewegen, obwohl es uns so erscheinen muss, da wir das  
Wachstum ja auch selbst mitmachen. Ein grosser Koerper expandiert  
staerker, die Expansion koennte exponentiell wachsen. So erscheint uns  
eine Sonde als abgelenkt, waehrend ihre Flugbahn voellig gerade ist und  
ihr nur der Planet entgegen expandiert. Man koennte sogar erklaeren, warum  
wir auf der Erde stehen, was man als Traegheit sehen koennte, waehrend uns  
die Erde "von Unten" staendigen entgegen expandiert. Vereinbar damit waere  
der Umstand, dass die Koerper masseunabhaengig gleich schnell zur Erde  
fallen, denn eigentlich wuerden sie ja in diesem Modell gar nicht fallen,  
sondern die Erdoberflaeche expandiert ihnen entgegen. Ich mag dieses  
Modell, aber hier sage ich nicht, dass es nun so sein muss. Es gibt  
Effekte, die ich da nicht erklaeren kann. Zum Beispiel die Planetenbahnen,  
allerdings koennten die als Ellpsen erscheinenden Bahnen natuerlich in  
Wirklichkeit nach aussen ausfaechernde Spriralbewegungen sein - nach dem  
Muster mancher Galaxien. Trotzdem ist es ein interessanter Gedanke, der  
auch durch die Kunst "spukt". Ich meine da diese Bilder des staendig  
groesser werdenden Menschen in einer Bilderreihe.

Wir haetten die Vergangenheit buchstaeblich IN uns. Zeitreise waere  
machbar, wenn man diese Expansion in beiden Richtungen beherrscht und mit  
der Verkleinerung kaemme man zurueck, mit der Vergroesserung aber  
vorwaerts.

Aber das will ich weder behaupten, noch diskutieren. Ich moechte lediglich  
andeuten, dass man im Grunde nicht kuehn genug denken kann und es auch tun  
sollte. Der Gedanke, dass sich nicht alles rings um die Erde dreht, so wie  
es auf den ersten Blick doch scheint, war auch mal kuehn und gegenueber  
dem ganz Offensichtlich geradezu haarstraeubend. Und doch koennen solche  
Eindruecke taeuschen.

Folgendes Zitat ist wirklich sicher von Einstein (doch ich denke, dass das  
obige es auch ist):

"Nun ist er (Bresso) eine kurze Weile vor mir aus dieser seltsamen Welt  
geschieden. Doch das bedeutet nichts. Fuer uns glaeubige Physiker ist die  
Unterscheidung zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft nur eine  
Illusion, wenn auch eine dauerhafte." Einstein-Archiv 7-245.

Einstein war ein interessanter Mann, doch er gab nur das bekannt, was zur  
Bekanntgabe vorgesehen war.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 09 20:53:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wuerfeln um 144000
Date: 09 Jul 1998 19:53:00 +0100
Message-ID: <6xXTfqPLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum,de.sci.theologie,z-netz.forum.religion
References: <357C11D7.FE584A7C@magnet.at> <6xDJyiV5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <01bda8b6$7efd84e0$LocalHost@default>
Lines: 177


wgugler meinte zum Thema Re: Wuerfeln um 144000 :

>
>
> Norbert Marzahn  schrieb im Beitrag
> <6xDJyiV5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> > Die letzte korrekte Aufzeichnung darueber findet sich in Genesis 49.
> > Dort
>
> > wurde in 49,5 das levitische Stammsystem verflucht und aufgeloest, was
> zur
> > Spaltung fuehrte. Bekanntlich geht es dann ab 2. Buch mit diesen
> > ausgestossenen Israeliten weiter. Sie wurden Satanisten. Deren
> > Aufteilungen spielen natuerlich keine Rolle.
>
> Sag mal, was soll dieser Schwachsinn!? In Gen.49,5 wird kein System
> verflucht, sondern Levi und Simeon vom Erstgeburtsplatz verdrängt (wegen
> ihrer Bluttat an den Sichemiten, Gen.34,25). So daß dder
> Erstgeburtssegen Jakobs weder Ruben, noch Simeon noch Levi, sondern dem
> Viertgeborenen, Juda, zukam. Von einem Satanisten-Klub les ich
> überhaupot nichts! Ledigflich, daß der Levit Mose zum Mittler zwischen
> Gott und seinem Volk wurde. Satanismus würde ich dies nicht nennen. Lade
> deinben Groll gegen "das levitische System" bitte irgendwo anders ab,
> bitte nur nicht hier. Du könntest dich sonst lächerlich machen (obwohl
> ich zugeben muß, daß es immer Leute geben wird, die jeden Schei...
> glauben, der ihnen in den Kram paßt!)


Es geht hier nicht um Glauben, sondern um Tatsachen. Der Stamm Levi verlor  
nicht nur ein Erstgeburtsrecht, sondern er wurde als Stammsystem verflucht  
und fuer aufgeloest erklaert, die Angehoerigen sollten im Volk Israel ohne  
eigene Organisation verteilt werden.

Genesis 49,5:

"Die Brueder Simeon und Levi, ihre Schwerter sind moerderische Waffen.  
Meine Seele komme nicht in ihren Rat, und mein Herz sei nicht in ihrer  
Versammlung; denn in ihrem Zorn haben sie Maenner gemordet, und in ihrem  
Mutwillen haben sie Stiere gelaehmt. Verflucht sei ihr Zorn, daß er so  
heftig ist, und ihr Grimm, daß er so grausam ist. Ich will sie versprengen  
in Jakob und zerstreuen in Israel."

Der Stamm Juda erhielt hingegen den fuehrenden Segen, doch auch Joseph  
wurde herausragend gesegnet. Tatsaechlich spielen auch nur diese drei eine  
bedeutende Rolle im weiteren Verlauf.

Die Leviten hatten aber die Aufloesung nicht akzeptiert und so kam es zur  
Abspaltung vom Israelitentum und zur Hinwendung zur alten Seth-Ideologie  
in Aegypten, auf welcher der Satanismus basiert.

Ab dem 2. Buch "Mose" lesen wir dann nichts mehr von den nicht verfluchten  
Israeliten und deren Werdegang, sondern wir lesen vom Stamm Levi allein,  
der aber in der Literatur auf 12staemmig machte, wobei einfach Ortschaften  
in Asir nach den Staemmen benannt wurden, und die Bewohner dann, obwohl  
alle levitisch, als Staemme genannt werden.

Und da geht es ja dann auch im nun ganz grossen Stil moerderisch und  
bestialisch weiter, eben satanistisch. Und "Mose" drehte natuerlich den  
Fluch Israel um, was wie folgt nachzulesen ist:

5."Mose" 33,8 Und ueber Levi sprach er: Deine Lose »Licht und Recht«  
sollen bleiben bei deinem Getreuen, den du versucht hast zu Massa, für den  
du gestritten hast am Haderwasser, der von seinem Vater und von seiner  
Mutter spricht: »Ich sehe ihn nicht«, und von seinem Bruder: »Ich kenne  
ihn nicht«, und von seinem Sohn: »Ich weiß nichts von ihm«. Die hueten  
dein Wort und bewahren deinen Bund; sie lehren Jakob deine Rechte und  
Israel dein Gesetz; sie bringen Raeucherwerk vor dein Angesicht und  
Ganzopfer auf deinen Altar. Herr, segne seine Macht, und laß dir gefallen  
die Werke seiner Haende! Zerschlage den Ruecken derer, die sich wider ihn  
auflehnen, und derer, die ihn hassen, daß sie nicht aufkommen!

Hier wurde der Stamm vom verluchten und ausgestossenem Stamm umgesegnet zu  
dem Stamm, der ueber Israel herrschen solle. Die Rebellion gegen das Volk  
Israel kommt also ganz offen zum Ausdruck. Das Zerschlagen gilt dabei  
natuerlich den nicht ausgestossenen Israeliten und deren Fuehrung, die den  
levitischen Herrschaftsanspruch nicht akzeptieren und nicht akzeptieren.
Der Konflikt ist offenkundig und Hauptfeind der Leviten ist natuerlich der  
Stamm Juda, den sie seither auszurotten trachteten. So geschehen im Mantel  
der Hexenverfolgung aber auch durch die ebenfalls satanistische Totenkopf- 
SS.

Wie Du richtig schreibst, ist dieser umsegnende "Mose" aber selbst vom  
Stamm Levi gewese, 2. "Mose" 6,20. Doch war er nicht der wirkliche,  
urspruengliche Moses, denn dieser war ein grosser Israelit, der rund 350  
Jahre zuvor gelebt hatte und die Israeliten seinerzeit aus Aegypten direkt  
nach Byblos in Kanaan fuehrte, wo man die Tafeln mit ZEHN INSCHRIFTEN  
fand, die man "Byblosschrift" nennt, und die auf das fruehe 2. Jahrtausend  
v. Chr. datiert werden, also einige Jahre zu frueh fuer die levitische  
Mosekopie in der Literatur. Vgl. auch die Daten im Nostradamus-Brief an  
Koenig Heinrich II.

Jene levitische Mosekopie hiess in Wirklichkeit Osarsiph, ich verweise auf  
den Bericht des Aegypters Maneto. Diesem Bericht zufolge war Osarsiph in  
keinster Weise "heilig" und das ganze Gegenteil des echten Moses, und dazu  
passt ja auch sein Mordzug im AT. Spaeter schrieben sie ihn dann  
kurzerhand zum Moses um. Folge der israelitischen Spaltung. Sie sind nun  
offenbar so unter Druck, dass der "Spiegel" vor einigen Monaten die ganze  
Osarsiph-Story zur "Fiktion" erklaerte, aber das gilt nicht. Der war schon  
so massenmordend unterwegs, wie es geschrieben ist, nur er war nicht der  
echte Mose, sióndern eben Satanist.

Was nun aber mit den nicht verfluchten Israeliten geschah und wie es mit  
dem Stamm Juda weiterging, dazu finden wir im Alten Testament nichts, und  
deshalb war es auch fuer die nicht verfluchten Israeliten zu verwerfen,  
allerdings nicht ganz, denn es ist noch Urspruengliches darin enthalten.  
Ein Kapitel fuer sich.

Leviten luegen hemmungslos, das gehoert zum sethischen Ideologiesystem und  
so benannten sie sich schliesslich frech nach meinem Stamm Juda.

Daher heisst es ja in Offenbarung 2,9 (und 3,9):

Offb 2,9 Ich kenne deine Bedraengnis und deine Armut - du bist aber reich  
- und die Laesterung von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind's  
nicht, sondern sind die Synagoge des Satans.

So sieht das also vom christlich-israelitisch-judaeischen  
Wissensstandpunkt her aus, aber es mag sein, dass Du einer  
antichristlichen Irrlehre anhaengst.


Die nicht verfluchten Israeliten unter Fuehrung des Stammes Juda begannen  
ab dem 2. jahrtausend v. Chr. mit der Kolonialisierung Europas, welches  
bald eine fast ausschliesslich israelitische Bevoelkerung hatte und  
seither und bis heute Gross-Israel ist. Mit der europaeischen Einigung  
wird Gross-Israel dann endlich wieder hergestellt, was die nicht  
verfluchten Israeliten begruessen sollten.


Und israelitische Weise praegten fuer uns das Levi-Anagramm in der  
englischen Sprache, das da lautet:

Levi - live - veil - vile - evil.

Levi ist das lebende, verschleierte, abscheuliche (verleumderische) Boese.

Und diesen Stamm meinte Jesus:

Mt 16,4 Ein boeses und abtruenniges (!!!) Geschlecht fordert ein Zeichen;  
doch soll ihm kein Zeichen gegeben werden, es sei denn das Zeichen des  
Jona. Und er ließ sie stehen und ging davon.


Mt 23,36 Wahrlich, ich sage euch: das alles wird über dieses Geschlecht  
kommen.

Mt 24,34 Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis
dies alles geschieht.


Nun geschieht dies alles. Mir scheint, dass die Bibelkenntnisse heutzutage  
etwas duerftig sind und dass die Israeliten vergessen haben, wer sie sind.

> > Doch egal, wie Menschen da aufgeteilt haben: Es gab die 12 Kinder
> > Jakobs
> > und es gab und gibt deren Kinder.  In der Regel koennen sie heute
> > keinem
> > Stamm mehr zugeordnet werden, man kann nur tendenziell sagen, dass
> > z.B. insbesondere die Deutschen, Daenen und Polen vom Stamm Juda sind.
>
> Schon wieder so ein Schwachsinn im wissenschaftlichen Kleid! Das
> askenasische Judentum ist was ganz anders als der Stamm Juda. Bitte mach
> deine Hausaufgaben besser! (Oder les besser Bücher, z.B. die Bibel!)

Vergiss das Geschwaetz von aschkenasischen und sephardischen Juden. Das  
spielt gar keine grosse Rolle und lenkt nur ab und schafft Unheil. Wir  
sind alle Israeliten, und einige befinden sich lediglich als verlorene  
Schaffe in einem geistigen Irrtum, was leicht aufzuklaeren ist. Und dafuer  
ist es nun an der Zeit.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 09 23:27:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Chatwin
Date: 09 Jul 1998 22:27:00 +0100
Message-ID: <6xXU5HTqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.gruppenkasper,de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland
References: <358a94c3.34262787@news.uni-marburg.de> <6xPPl2PqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35a3a793.36963348@news.lrz.de>
Lines: 52


mchatwin meinte zum Thema Re: Ich bin eine Verschwoerung! :-)) :

> > Das System Levi endet - die Welt
> >aber nicht.
>
> Sag mal, was zahlt Wrangler Dir eigentlich fuer diese Versuche, deren
> Konkurrenz auszuschalten?
>
> >Philipp betreibt die uebliche Desinformations-Hetze. Im
> >Uebrigen hat er des Oefteren sehr deutlich gemacht, dass er Angst vor
> >Kuehlschraenken hat und auch davor, dass etwas unter dem Bett sein
> >koennte. Vielleicht ist es seine Neigung zu uebertriebener Sorge, die
> >ein zu erwartendes Rumpeln fuer ihn gleich zum "Weltuntergang"
> >anwachsen laesst, er macht ja permanent einen hoechst psychotischen
> >Eindruck, aber vermutlich ist das nur Masche.
>
> Und wie lebt es sich inzwischen denn so mit der Impfnarbe, die Dir die
> Ausserirdischen verpasst haben? Bist schon ein armer Tropf, Marzahn.

Liebe Hetzerin, ich stellte in d.a.u. mehrfach dar, dass diese  
Gruselstorys mit Narben a la Fiebag ebenfalls nur Hetze sind, ganz nach  
dem Vorbild frueherer und auch aktuellerer Aktionen der propagandistischen  
Kriegsbegleitung. So Geschichten mit Vergewaltigung, die wurden ganz  
besonders gern verwendet, seit Jahrzehnten schon, und das verwendet man  
nun auch wieder, wobei man zusaetzlich noch von "Ausserdischen" fabuliert  
und das zur Religion ausbaut.

Es gibt aber dabei weder "Ausserirdische" noch Narben und zumindest in  
de.alt.ufo muesste das wohl jeder als meine Erlaeuterung dazu mitbekommen  
haben, was wiederum manche Ausserirdischenglaeubige veraergerte, aber  
jeder muss da was wegstecken koennen.

Jedoch ist es nuetzlich, dass Sie die Hetze nun mit "Ausseridischen"- 
Narben fortsetzen, denn es zeigt Ihre Funktion ganz wundervoll offen und  
das erleichtert vieles.

Es ist irgendwie witzig, dass einfach alles versucht wird. Aber einige der  
Versuche sind einfach nur saudumm - und darunter leidet dann der ganze  
Aufwand und die Kuehlschrankgeschichten tun ein weiteres. Das ist unklug,  
aber ich will mich nicht ueber Dummheit der Netzthetze beklagen, sie ist  
ein willkommenes Gegengewicht zur quantitativen Wirkung.

Ist schon traurig, so einen miesen Job machen zu muessen, nicht wahr?  
Manchen muessen sich halt fuer alles hergeben.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 09 23:44:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Fiebag im Netz
Date: 09 Jul 1998 22:44:00 +0100
Message-ID: <6xXUU9iabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35a4ab28.6167418@news.rz.uni-kiel.de> <6xTR55hLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35A443DA.9B167237@geocities.com>
Lines: 36


flexeee meinte zum Thema Re: Fiebag im Netz :

> Norbert Marzahn wrote:
>
> > Fiebag ist sichtlich bemueht, das Kontaktgeschehen in einen
> > boesartigen Hintergrund zu setzen und praesentiert "Zeugen". Mit
> > Narben und Gruselstorys.
>
> Normarz, jetzt mal endlich einen Kommentar zu Deiner Paranoia:

Sorry, aber bei derartigen Einleitungen lese ich nur selten weiter. Wende  
Dich wegen Fiebag an Marina Rosenberg, die Fiebag-Geschaedigte betreute.  
Sie vertrat diese auch gegenueber dem Verlag Langen-Mueller, welcher dann,  
laut Frau Rosenberg (GIV) die Beziehung zu Fiebag aufkuendigte. Auf einen  
der Fiebags stiess ich uebrigens in Literatur zur "Religionsforschung".  
Vorname war nicht genannt. Sollte man immer im Hinterkopf dabei haben, wo  
die Leute sonst noch so aktiv waren. Daeniken war z.B. auf einem Jesuiten- 
Internat. Na ja, und Darwin hatte einst Theologie studiert.

> Theaterstückchen vorspielen zu welchem Zweck auch immer. Er spekuliert
> _durchaus_ auch paralell mit z.B. Mack von _postiven_ Effekten der

Das wundert nicht. Natuerlich spekulieren sie parallel. Quantitaet schafft  
Qualitaet. Wird irgendetwas nur oft genug geschrieben, dann kann es  
abgeschrieben werden, ist "Quelle" usw. Hatten wir ja schon bei etlichen  
Themen. Damit kann man alles machen. Buchstaeblich alles.

Es gibt keine negativen Kontakte. Dies so darstellende "Zeugen" luegen.  
Und das geschieht organisiert.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 09 23:45:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Fiebag im Netz
Date: 09 Jul 1998 22:45:00 +0100
Message-ID: <6xXUUShLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35a4ab28.6167418@news.rz.uni-kiel.de> <6xTR55hLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35A44607.F588C3F9@geocities.com>
Lines: 24


flexeee meinte zum Thema Re: Fiebag im Netz :

> ja noch nen kleiner Zusatz zur anderen Mail:
>
> Norbert Marzahn wrote:
> >
> > Fiebag ist sichtlich bemueht, das Kontaktgeschehen in einen
> > boesartigen Hintergrund zu setzen und praesentiert "Zeugen". Mit
> > Narben und Gruselstorys.
>
> Die Gruselstories werden in der Regel von den Abductees kundgetan, genau
> wie die Narben eben bei den Abductees auftauchen und meines Wissens
> nicht vom Forscher mit böser Intention herbeiphantasiert werden.

Nun ja, wenn man den Leuten tatsaechlich eine Story und namen verpasst,  
dann muss ja auch ein "Forscher" her, der das der Oeffentlichkeit  
vorstellt.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Jul 10 01:25:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wuerfeln um 144000
Date: 10 Jul 1998 00:25:00 +0100
Message-ID: <6xaUUkTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum,de.sci.theologie,z-netz.forum.religion
References: <357C11D7.FE584A7C@magnet.at> <6xDJyiV5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6o1hkd$hn0@ns.dvz-mv.de>
Lines: 363


m.schmidt meinte zum Thema Re: Wuerfeln um 144000 :

> Im Posting <6xDJyiV5bXB@nm01.vision.in-brb.de>
> schrieb n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn):
>
>
> > Die letzte korrekte Aufzeichnung darueber findet sich in Genesis 49.
> > Dort wurde in 49,5 das levitische Stammsystem verflucht und
> > aufgeloest,
>
> Sie wurden so sehr verflucht, daß nur Leviten Priester werden konnten.
> und nur der Hohepriester (immer ein Levit) durfte ins Allerheiligste des
> Tempels oder der Stiftshütte gehen.
>
> Glaubst Du wirklich, sie seinen verflucht?

"Fluch" ist so ein Wort. Ob sie es nun wirklich SIND, sei dahingestellt,  
aber sie WURDEN verflucht und aus dem Israelitentum verstossen. Also  
machten sie ihre eigene "Religion" auf, d.h. sie griffen auf den schon  
viel aelteren Seth-Kult zurueck. Sowohl auf die Ideologie, als auch auf  
den "religioesen" Kult drumherum. Natuerlich durften dort dann nur sie  
"heilig" sein. Die Verfluchung seitens Israel in Gen. 49,5 ist eindeutig.

Im Luther-Text von 1833 war es noch so formuliert:

"Meine Seele komme nicht in ihren Rath, und meine Ehre sey nicht in ihrer  
Kirche."

Jesus wurde ja dann auch deshalb abgelehnt, weil er vom Stamm Juda war,  
also ein echter Jude. Diesbezueglich ist der Hebraeerbrief teilweise  
interessant:

Hebr 7,11 "Wenn nun die Vollkommenheit durch das levitische Priestertum  
wäre (denn in Verbindung mit demselben hat das Volk das Gesetz empfangen),  
welches Beduerfnis war noch vorhanden, daß ein anderer Priester nach der  
Ordnung Melchisedeks aufstehe, und nicht nach der Ordnung Aarons genannt  
werde? Denn wenn das Priestertum geaendert wird, so findet notwendig auch  
eine Aenderung des Gesetzes statt. Denn der, von welchem dies gesagt wird,  
gehoert zu einem anderen Stamme, aus welchem niemand des Altars gewartet  
hat. Denn es ist offenbar, daß unser Herr aus Juda entsprossen ist, zu  
welchem Stamme Moses nichts in Bezug auf Priester geredet hat."

Es ist so, dass sie Jesus auch deshalb toeteten, weil er ja ein echter  
Jude war, was ein Affront fuer die ist, die sich nur so nennen. Spaeter  
sahen sie sich dann genoetigt, ein eigenes Christentum aufzubauen, um mit  
dem echten Christentum zu konkurrieren. Das besorgten Saulus und Petrus  
u.a. Aber nun mussten sie erklaeren, warum Jesus nun doch heilig sein  
konnte, was ja vorher fuer einen Juden unmoeglich war, wo sich Leviten  
auch Juden nannten. Natuerlich versuchten sie immer, den verfluchten Namen  
los zu werden. In Aegypten hatten sie sich dazu den Namen des  
Schoepfergottes CHEPRE geschnappt und sich statt Leviten dann Chepraeer  
genannt, daraus wurde Hebraeer. Erst spaeter klauten sie den Namen des  
israelitischen Stammes Juda, dies deshalb, weil er ja von Israel fuehrend  
gesegnet wurde (Gen. 49,8).

Und der Moses oben im Hebraeerbrief, das war nicht der echte Moses,  
sondern der Levit Osarsiph, der spaeter in der Literatur zur Mosekopie  
stilisiert wurde.

Dies ist der simple Hintergrund von Offenbarung 2,9 (und 3,9):

Offb 2,9 Ich kenne deine Bedraengnis und deine Armut - du bist aber reich  
- und die Laesterung von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind's  
nicht, sondern sind die Synagoge des Satans.

Satan bezieht sich auf Seth, was der urspruengliche Name ist. Daher  
gruendete Michael Aquino nach dem Verlassen der First Church of Satan, wo  
er zweiter Mann war, den "Temple of Set". Historisch ist das richtig, aber  
Unfug ist, dass Satan ihn persoeblich um die Wiederanbetung unter dem  
aelteren Namen gebeten habe.

Vor diesem Hintergrund erschliesst sich der Hintergrund einer  
Schluesselstelle im Johannes-Evangelium, wobei ich aber das richtige Wort  
"Leviten" gebrauche und in Klammern kurz erlaeutere:


Joh 8,31 Da sprach nun Jesus zu den Leviten, die an ihn glaubten: Wenn ihr  
bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Juenger und  
werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen. Da  
antworteten sie ihm: Wir sind Abrahams Kinder und sind niemals jemandes  
Knecht gewesen. Wie sprichst du dann: Ihr sollt frei werden? Jesus  
antwortete ihnen und sprach: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer Suende  
tut, der ist der Suende Knecht. Der Knecht bleibt nicht ewig im Haus; der  
Sohn bleibt ewig. Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich  
frei. Ich weiß wohl, daß ihr Abrahams Kinder seid; (das sind die Leviten  
auch tatsaechlich) aber ihr sucht mich zu toeten, denn mein Wort findet  
bei euch keinen Raum (weil es die Kernluege enthuellt). Ich rede, was ich  
von meinem Vater gesehen habe; und ihr tut, was ihr von eurem Vater  
gehoert habt. Sie antworteten und sprachen zu ihm: Abraham ist unser  
Vater. Spricht Jesus zu ihnen: Wenn ihr Abrahams Kinder waert (Kinder des  
Geistes), so taetet ihr Abrahams Werke. Nun aber sucht ihr mich zu toeten,  
einen Menschen, der euch die Wahrheit gesagt hat, wie ich sie von Gott  
gehoert habe. Das hat Abraham nicht getan. Ihr tut die Werke eures Vaters.  
Da sprachen sie zu ihm: Wir sind nicht unehelich geboren; wir haben EINEN  
Vater: Gott. Jesus sprach zu ihnen: Waere Gott euer Vater, so liebtet ihr  
mich; denn ich bin von Gott ausgegangen und komme von ihm; denn ich bin  
nicht von selbst gekommen, sondern er hat mich gesandt. Warum versteht ihr  
denn meine Sprache nicht? Weil ihr mein Wort nicht hoeren koennt! Ihr habt  
den Teufel zum Vater (Seth, auf ihn bezieht sich der Seth-Kult), und nach  
eures Vaters Gelueste wollt ihr tun. Der ist ein Moerder von Anfang an (an  
Osiris, bzw. Abel) und steht nicht in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist  
nicht in ihm. Wenn er Luegen redet, so spricht er aus dem Eigenen; denn er  
ist ein Luegner und der Vater der Luege. (Im Satanismus ist die Luege  
Waffe und jede ist erlaubt oder geboten. Chutzpe, das ist eine Kriegsluege  
fuer den Bewusstseinskrieg). Weil ich aber die Wahrheit sage, glaubt ihr  
mir nicht. Wer von euch kann mich einer Suende zeihen? Wenn ich aber die  
Wahrheit sage, warum glaubt ihr mir nicht? Wer von Gott ist, der hoert  
Gottes Worte; ihr hoert darum nicht, weil ihr nicht von Gott seid. Da  
antworteten die Leviten und sprachen zu ihm: Sagen wir nicht mit Recht,  
dass du ein Samariter bist und einen boesen Geist hast? Jesus antwortete:  
Ich habe keinen boesen Geist, sondern ich ehre meinen Vater, aber ihr  
nehmt mir die Ehre.


Die Situation blieb unveraendert und Jesus brachte klar zum Ausdruck, dass  
kein Levi durch Geburt verstossen ist. Jeder kann zur Wahrheit und zum  
wahren Israelitentum zurueckkehren. Wer jedoch abtruennig ist, am Tag der  
Tage, der ist verloren. Jesus:


Joh 8,24 Darum habe ich euch gesagt, daß ihr sterben werdet in euren  
Suenden; denn wenn ihr nicht glaubt, daß ich es bin, werdet ihr sterben in  
euren Suenden.


Sie hatten die Chance und nun bleibt nur noch ganz wenig Zeit. Die  
Naturkatastrophen werden sich im Mittelmeerraum noch steigern und Israel  
wird untergehen. Allein die Staatsbezeichnung ist Rebellion und  
Abtruennigkeit groessten Ausmasses, denn Gross-Israel, das wurde allein  
Europa.


Dies erschliesst den Sinn der Bezeichnung als abtruenniges Geschlecht.  
Abtruennig von Gott und von Israel seit der Verfluchung:

Mt 16,4 Ein boeses und abtruenniges Geschlecht fordert ein Zeichen; doch  
soll ihm kein Zeichen gegeben werden, es sei denn das Zeichen des Jona.  
Und er ließ sie stehen und ging davon.

Und es wuerde dabei bleiben:

Mt 23,36 Wahrlich, ich sage euch: das alles wird über dieses Geschlecht  
kommen.

Mt 24,34 Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis
dies alles geschieht.


Bis was geschieht?

Mt 24,5 Denn es werden viele kommen unter meinem Namen und sagen: Ich bin  
der Christus, und sie werden viele verfuehren. Ihr werdet hoeren von  
Kriegen und Kriegsgeschrei; seht zu und erschreckt nicht. Denn das muß so  
geschehen; aber es ist noch nicht das Ende da. Denn es wird sich ein Volk  
gegen das andere erheben und ein Koenigreich gegen das andere; und es  
werden Hungersnoete sein und Erdbeben hier und dort. Das alles aber ist  
der Anfang der WEHEN. Dann werden sie euch der Bedraengnis preisgeben und  
euch toeten. Und ihr werdet gehasst werden um meines Namens willen von  
allen Voelkern. Dann werden viele abfallen und werden sich untereinander  
verraten und werden sich untereinander hassen. Und es werden sich viele  
falsche Propheten erheben und werden viele verfuehren. Und weil die  
Ungerechtigkeit ueberhandnehmen wird, wird die Liebe in vielen erkalten.


Interessant ist die Erwaehnung von Erdbeben in Verbindung mit dem Begriff  
WEHEN. Gemeint sind tatsaechlich Geburtswehen der Erde. Von Zeit zu Zeit  
waechst die Erde ein gutes Stueck. Dann gebaert sie sozusagen aus sich  
selbst heraus die naechste, groessere Erde. Aber dabei muessen nicht alle  
sterben, auch wenn es oft hart ist. Wenn das Erdinnere waechst, dann  
reisst die Erdkruste auf. So entstanden die Kontinentalplatten. Afrika und  
Suedamerika waren ja mal eine Land und alle Kontinente waren mal ein Land.  
Der heutige Zustand enstand ueber mehrere solcher Wachstumsschuebe. Dann  
liegt da Erdinnere an viele Stellen ohne Kruste offen bloss und ist  
vulkanisch. Mit der Zeit kuehlt das Magma dann ab und so bildet sich eine  
neue Kruste, wo eine offene Stelle war. Man kann das wie eine  
Hautverschorfung sehen. Die Gegend ist dann recht gebirgig. Meist war die  
neue Kruste dann flacher und daher wurde sie meist Meeresboden zwischen  
den Landmassen. Auch das ganze Mittelmeer ist so eine neuverkrustete einst  
offene Zone. Hier spielen die eurasiatische, die afrikanische, die  
arabische und die tuerkische Platte eine Rolle, die einst  
auseinanderrissen, als die Erde anwuchs. Wenn die Erde dann wieder  
waechst, dann sind es solche Zonen, die sich dann auch wieder oeffnen, sie  
sind "labil". Es beginnt mit Erdbeben. Und die Vulkane sind wie Loecher  
durch die Kruste, die noch nicht voellig sicher verschlossen sind, wenn  
die Vulkane noch als aktiv bekannt sind. Diese reagieren auch fruehzeitig  
und ihr Schlund oeffnet sich wieder. Schliesslich auch bei Vulkanen, die  
nicht mehr als aktiv bekannt sind. Aber das sind nur Loecher, es kommt  
auch zu grossen Rissen. Dies zuerst am Meeresgrund, da die Kruste dort  
erstens labil und zweitens duenner ist. Risse im Pazifikboden fuehrten  
dann bereits zu erheblichem Hitzeaustritt aus dem Erdinneren, was den zu  
warmen El-Nino-Strom bewirkte. Die Hitzewelle am Mittelmeer deutet an,  
dass es auch dort schon unterseeische Risse gibt, aus denen Hitze  
hochkommt, aber das vulkanische Erdinnere waechst der Erdoberflaeche ja  
ganz insgesamt entgegen. Schliesslich gibt es auch Risse an Land, die sich  
nicht so schnell schliessen koennen, wie unter Wasser, wo das Wasser das  
Magma schnell abkuehlt. Zudem wird die erdinnere Waerme dann nicht mehr  
von Wasser gepuffert sondern entweicht ganz direkt in die Atmosphaere,  
weshalb auch wir hier Wetterprobleme haben werden, aber das ist nicht so  
schlimm wie es nah an den Risszonen ist.


Die Bibel enthaelt eine Erinnerung an so einen Vorgang:


Psalm 60,3 Gott, der du uns verstoßen und zerstreut hast und zornig warst,  
troeste uns wieder; der du die Erde erschuettert und zerrissen hast, heile  
ihre Risse; denn sie wankt.


Israel liegt nun an der Grenze der arabischen Platte. In Folge des  
Erdwachstums wird dort also folgendes geschehen:


Hes 22,19 Darum spricht Gott der Herr: Weil ihr denn alle Schlacken  
geworden seid, siehe, so will ich euch alle in Jerusalem zusammenbringen.  
Wie man Silber, Kupfer, Eisen, Blei und Zinn im Ofen zusammenbringt, daß  
man ein Feuer darunter anfacht und es zerschmelzen laesst, so will ich  
auch euch in meinem Zorn und Grimm zusammenbringen, hineintun und  
schmelzen. Ja, ich will euch sammeln und das Feuer meines Zorns gegen euch  
anfachen, dass ihr darin zerschmelzen muesst. Wie das Silber im Ofen  
zerschmilzt, so sollt auch ihr darin zerschmelzen und sollt erfahren, daß  
ich, der Herr, meinen Grimm über euch ausgeschuettet habe.


Und so muss Jerusalem in einem Feuermeer untergehen. Es ist nicht zu  
verhindern und ich nehme an, dass ich die letzte Warnung ueberbringe. Wer  
sie beachtet, soll die Stadt rechtzeitig verlassen. Ganz dringend ist das  
dann anzuraten, wenn sich dies zeigt:


Lk 21,20 Wenn ihr aber sehen werdet, dass Jerusalem von einem Heer  
belagert wird, dann erkennt, daß seine Verwuestung nahe herbeigekommen  
ist.


Wer aber dennoch dort bleibt, der hat alle Warnungen missachtet.



> > was zur
> > Spaltung fuehrte. Bekanntlich geht es dann ab 2. Buch mit diesen
> > ausgestossenen Israeliten weiter. Sie wurden Satanisten. Deren
> > Aufteilungen spielen natuerlich keine Rolle.
>
> Wer waren Satanisten?

Na die Leviten. Sie wendeten sich vom Glauben Israels ab und wechelsten  
zum alten Sethismus, der auf Koenig Seth basiert.

> > Doch egal, wie Menschen da aufgeteilt haben: Es gab die 12 Kinder
> > Jakobs und es gab und gibt deren Kinder.  In der Regel koennen sie
> > heute keinem Stamm mehr zugeordnet werden, man kann nur tendenziell
> > sagen, dass z.B. insbesondere die Deutschen, Daenen und Polen vom
> > Stamm Juda sind. Aber es kommt nicht auf diese biologische Zuordnung
> > an. Wie gesagt, die 12 mal 12 (=144) bezeichnen die Israeliten
> > insgesamt ohne Sondereinteilung. Ab Hesekiel 37,16 ist festgehalten,
> > dass dies die 12 bei Juda und die 12 bei Ephraim sind. Auf den
> > jeweiligen Einzelstamm kommt es also nicht an.
>
> Und warum wird dann krampfahft versucht, aus der Aufzählung in der
> Offenbarung das alte, natürliche Volk Israel wiederzuerkennen?


Weil es welche gibt, die das in ihrem Sinne interpretieren wollen. Dabei  
spielt die konkrete Stammeszugehoerigkeit gar keine Rolle mehr. Nicht im  
biologischen Sinne. Das Geistige zaehlt, und hier wurden Juda und Ephraim  
zur Basis des guten Geistes und Levi zur Basis des boesen Geistes. Und es  
zaehlt, welchen Geist die Israeliten aufnahmen, egal von welchem Stamm sie  
sind, was heute voellig durchmischt ist. Und bei Hesekiel steht, dass jene  
vom Geiste Judas und jene vom Geiste Ephraims vereinigt werden - aber jene  
im Geiste Levis sind nicht dabei. Praktisch ist das eine Vereingung der  
christlichen Israeliten mit einem Teil der Israeliten im Nennjudentum, mit  
denen, die in der Diaspora leben wollen, waehrend nach levitischer Ansich  
alle nach Israel gehoeren. Dies brachte Weizman bei seinem letzten  
Deutschland-Besuch zum Ausdruck und Netanjahu bei seinem Polen-Besuch. Man  
sollte aber nicht auf sie hoeren, auch wenn sie da jetzt noch so schoene  
Siedelungen bauen. Es ist nur der Versuch einer vorweggenommenen,  
kuenstlichen Sammlung aufgrund der Ankuendigung bei Hesekiel, aber was sie  
da machen ist nicht diese Sammlung, sondern eine Vorabkopie. Sie rufen die  
nennjuedischen Israeliten nach Israel und ich rufe sie auf hier zu bleiben  
und sogar dazu, das Land zu verlassen. Sie sollten besser auf mich hoeren.

Das natuerliche Volk Israel, das wurde vor allem das Volk Europas. Die  
europaeischen Altvoelker sind alle aus israelitischen Kolonien unter  
judaeischer Fuehrung hervorgegangen und vor allem in Europa erfuellte sich  
dann das Wort an Jakob, an Israel, an den Gott gleichenden Engel:

Gen. 35,11 Und Gott sprach zu ihm: Ich bin der allmaechtige Gott; sei  
fruchtbar und mehre dich! Ein Volk und eine Menge von Voelkern sollen von  
dir kommen, und Koenige sollen von dir abstammen,

Diese Voelker heissen heute nun englisch, franzoesisch, deutsch, belgisch,  
polnisch, daenisch, schwedisch usw. Aber sie sind ein und das Volk Israel.  
Und die fruehen Koenigsgeschlechter waren israelitisch, sie brachten den  
Loewen, das Stammeszeichen des Stammes Juda auf die Wappen.

Gen. 49,8 Juda, du bist's! Dich werden deine Brueder preisen. Deine Hand  
wird deinen Feinden auf dem Nacken sein, vor dir werden deines Vaters  
Soehne sich verneigen. Juda ist ein junger Loewe. Du bist hochgekommen,  
mein Sohn, vom Raube. Wie ein Loewe hat er sich hingestreckt und wie eine  
Loewin sich gelagert. Wer will ihn aufstoeren?  Es wird das Zepter von  
Juda nicht weichen noch der Stab des Herrschers von seinen Fuessen, bis  
dass der Held komme, und ihm werden die Voelker anhangen.

Aber die Genesis ist mit vielen levitischen Einfaelschungen durchsetzt,  
und Juda war kein Sohn, sondern eine Tochter, eine Frau. Die Leviten sind  
Frauenhasser. Genesis 38 ist eine komplette levitische Einfaelschung, es  
ist von 37 direkt bei 39 weiterzulesen, wo ja der Schluss von Kapitel 37  
nochmal wiederholt wird, da der Faden durch den "Einwurf" des Kapitels 38  
voellig verloren gegangen war.

Juda war Ida, Kybele, Kubaba, die Magna Mater, Notre Dame, Nostradamus.  
Juda ist die Ur-Mutter Europas.

> > Hm. In der Offenbarund ist ab und zu vom Tausendjaehrigen Reich die
> > Rede. Ich weiss nicht, ob Du denken willst, dass dieses also exakt
> > 1000 Jahre waehren soll. Ich denke das nicht. Ich denke, dass damit
> > "sehr lange"
>                                      ^^^^^^^^^
>
> Und ich denke, daß 1000 Jahre Tausend Jahre sind.

Dann denkst Du aber nicht richtig.

> Es ging hier aber nicht um denken. Ich hatte nach einer biblischen
> Stütze gefragt.
>
> > gemeint ist. Die biblische Sprache ist gerade in der Offenbarung etwas
> > verschluesselt und Tausend, das heisst immer: viel.
>
> Beweis?

Pharisaeer?
Lies richtig nach und vergleiche vor allem die Offenbarung mit den echten  
Teilen bei Hesekiel (der auch angedichtete Kapitel enthaelt).

> > Offb 9,16 Und die Zahl des reitenden Heeres war vieltausendmal
> > tausend; ich hoerte ihre Zahl.
>
> Warum mag hier von vieltausend die Rede sein, wenn doch 1000 ohnehin
> viele sind? Vielviele viele?

Warum nannte man nicht die richtige Zahl? Weil 1000 sehr viele sind. Und  
vieltausend mal tausend, das sind ganz unvorstellbar viele. Und 1000 Jahre  
sind eine ganz lange Zweit und 144.000 sind 12 bei Juda mal 12 bei Ephraim  
= 144 und davon ganz viele. Es stoert mich aber nicht, wenn Du das anders  
liest, doch so, wie ich es sage, so ist es richtig.

> > Offb 20,6 Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten
> > Auferstehung. Ueber diese hat der zweite Tod keine Macht; sondern sie
> > werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend
> > Jahre.
>
> Genau: 1000 Jahre.

Nein. Nicht genau tausend Jahre, sondern eine sehr lange Zeit.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Jul 10 01:50:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hirnriss als Methode
Date: 10 Jul 1998 00:50:00 +0100
Message-ID: <6xaUswqqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 85

Hallo Peter!

> du hast mich etwas falsch verstanden. Ich habe mich auch etwas unklar
> ausgedrueckt. Es war eigentlich nur ein Scherz, der sich auf die Wahl
> im Thread "Re: Ich bin eine Verschwoerung". Nimms aber nicht
> persoenlich - ich habe als Mensch nichts gegen dich. Dass meine Art,
> sich mit deinen mitunter recht abenteuerlichen Theorien
> auseinanderzusetzen etwas darstisch ausfaellt, wirst du verschmerzen,
> hoffe ich ;·)

Es ist die Grundstrategie eine geschlossenen Gruppe. Fuer mich ist es  
schwierig, diese dann von anderen zu trennen, die sich aehnlich verhalten.

> >Was sich nun hinter "dass bei Dir selbst moderieren nicht reichte"
> >verbirgt, wirst Du vielleicht noch naeher erlaeutern. Ich habe da eine
> >Vermutung, aber sag erst mal selbst. Wenn meine Vermutung richtig ist,
> >kannst Du naeheres ueber die Sonderaktion, die man aus Spanien gegen
> >mich startete (wahrscheinlich von der dortigen Remer-Gruppe) in meinem
> >Buch lesen. Es sieht so aus, als wuerde es da nun auch zu Ermittlungen
> >kommen, die zum Teil in das Usenet hineinreichen muessen. Aber das ist
> >nur ein Unterbereich dabei.
>
> Hier liegst du nun falsch. Meine zugegeben etwas schwammige Bemerkung
> bezog sich nur darauf, dass es einige Stellen einst fuer noetig
> hielten, dich und deinen Computer aus dem Verkehr zu ziehen - sprich
> "Moderation vom Staat" (wogegen ich uebrigens etwas habe). Du hast es
> aber anscheinend schadlos ueberstanden. Das war damit gemeint.

Das dachte ich mir. Die Anzeige wurde geschickt von eben dieser Internet- 
Gruppe initiert. Laut Ermittlungsakte war ein Werner Scholz aus Spanien,  
Marbella, dabei der Initiator. Derselbe Werner Scholz erschien vor wenigen  
in de.soc.weltanschauung.cristentum und beklagte, dass die Evangelische  
Kirche Deutschland ihre Foren geschlossen hatte, nachdem er mit seiner  
Truppe die Foren mit Hass- und Provokationstexten ueberzogen hatte.  
Grundstrategie ist es dabei, den "Ton" allgemein einzufuehren, also andere  
zum Mitmachen zu animieren. Als Schloz die Nachricht erhielt, dass seine  
seltsame Anzeige von NRW nach Berlin geleitet wurde, da griff eine anonyme  
Gruppe ein und schickte Faxe mit glatt gefaelschten Texten und mit  
boesartig gestueckelten Zitaten nach. Sie schickte 6 Seiten Faxe an  
Polizeiabschnitt 66 und die 6 ist halt das Lieblingssymbol der Satanisten,  
das sie immer gerne einabuen. Der Polizeibeamte war aber ein recht  
einfacher Mensch und hat keine Ahnung von Satanismus, es fiel ihm nicht  
mal auf. Stattdessen konzentrierte sich auf ein "Fake", das unter meiner  
eMail-Adresse erschienen. Die "Ermittlungen" an meinem dann  
beschlagnahmten Rechner erstreckten sich dann daruf, mit einem  
Suchprogramm nach einem Textteil dieses Fakes zu suchen. Und man fand,  
denn ich hatte das fake, wie alle, natuerlich auch erhalten. Und ein  
"Fachmann" hatte saeuberlich notiert, dass ich damals das Betriebssystem  
OS/2 verwendete und das Programm Crosspoint und er schaffte es, den Header  
dieses allein fuer schlimm befundenen Fakes in der Akte auszudrucken, ohne  
zu bemerken, dass der Text laut Header von einem Mailer Mozilla mit  
Betreibssystem Win95 stammte. Irgendwann muessen sie es aber doch bemerkt  
haben und stellten ihr Verfahren ein.

Ich habe nun meinerseits Strafantrag gegen Scholz und Unbekannt gestellt,  
da ich inzwischen genug zusammen habe, auch etlichen Terror ausserhalb des  
Netzes. Du hast keine Vorstellung davon, was es heisst, sich direkt mit  
Satanimus zu beschaeftigen und sich damit anzulegen, denn er ist der  
Schluessel zu allem und die Spinne im Netz der Gesichter, wie Sozialisten  
("links" UND "rechts"), Scientologen, aktive Stasi-Kader und mehr. Das ist  
dann ungefaehr so, wie die Masse es ev. aus Kinofilmen kennt.

Naeheres ueber die Anzeigenaktion steht im Kapitel "Ich Extern" im Buch  
WAL, auch etliche Auszuege aus der Ermittlungsakte, die ich nun als  
Bumerang verwenden kann. Ich habe auch Strafantrag gegen die  
verantwortlichen Beamten gestellt, denn so dumm darf man sich einfach  
nicht anstellen.

> >So hat eine Moderation hier also tatsaechlich wenig Sinn, obwohl sie
> >Privaten erstmal den Einstieg ermoeglichen koennte. Aber das Problem
> >muss auf einer anderen Ebene geloest werden.
>
> Bleib cool :) Wenigstens bis wir uns wieder beharken, ok?


Versuche Dich von ihren besonderen Stilmitteln abzusetzen, denn anhand der  
Stilmittel beurteile ich die Gruppenzugehoerigkeit, wobei ich dann  
Nachahmer natuerlich mit einbeziehe. Aber anders ist keine Erkennung  
moeglich.

Gruss,
Norbert


## CrossPoint v3.11 R ##



From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Jul 10 13:15:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Atlantis
Date: 10 Jul 1998 12:15:00 +0100
Message-ID: <6xaVh4PqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References:  <6xTRb71abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 63


kolthoff meinte zum Thema Re: Atlantis :

> >> Wenn du weißt, daß die 1,5 cm/Jahr Daten aus jüngerer Zeit sind, dann
> >> nenne doch mal Daten aus älterer Zeit.
>
> Leider fehlte hier deine Stellungnahme. Dein Einwand legte nahe, daß du
> von einer früher erheblich höheren Driftrate ausgehst.

Ich gehe davon aus, dass Erdwachstum periodisch in Schueben stattfindet,  
zwischen denen ruhige Phasen liegen. Man koennte es als "Ausbruch"  
ansehen, wobei die Erde insgesamt der Vulkan ist.

> >Dem Platon-Bericht ist nicht genau zu entnehmen, wie weit vor Gibraltar
> >Atlantis lag.
>
> Scheint damit als Quelle auszufallen, zumal 'Atlantis' in Platons
> Dialogen (die philosophischer und nicht geographischer Natur sind) als
> exemplarische Utopie für ein ideales Staatswesen erscheint. Seine
> Existenz ist damit ähnlicher Natur wie etwa Swifts Lilliput.

Da steht nichts von exemplarischer Utopie. Der Bericht ist detailliert und  
bezieht sich auf einen Staat, der vergangen war und nicht utopisch ist.  
Lies den Bericht genau. Wenn Du ihn als Utopie betrachtest, dann ist das  
eine "Interpretion", die willkuerlich ist und m.E. falsch.

> > Doch nicht nur der Platon-Bericht
> >dokumentiert "rasante" Phasen der Naturentwicklung.
>
> Die Platonischen Dialoge sind philosophische Werke, keine Berichte über
> natürliche Phänomene.

Wie gesagt, der Platon-Bericht deckt sich mit anderen  
Erinnerungsueberlieferungen. Deine Haltung fuehrt zur Loeschung des  
Menschheitsgedaechtnisses. Die Uebereinstimmung der geographischen Angaben  
im Platon-Bericht mit den Tatsachen ist eindeutig genug. Dargestellt wird  
Amerika, der Pazifik, Inseln darin, wahrscheinlich die Hawaii-Inseln und  
China. Absolute Uebereinstimmung. "Normalerweise" haette das ein  
aegyuetischer Priester gar nicht wissen duerfen. Die Masse der Halb-Insel  
Atlantis, bzw der Atlantis-Ebene, decken sich ausgezeichnet mit dem  
unterseeischen Hoch-Plateau "Bermudaschwelle", das also einst ueberseeisch  
ueber eine schmale Landzunge mit dem amerikanischen Kontinent verbunden  
war. Die heutigen Neuengland-Kuppen sind die bei Platon geschilderten  
hohen Berge im Norden. Das Gebiet liegt auf dem Breitengrad aif gleicher  
Position wie Gibraltar. Der Platon-Bericht ist also mit Sicherheit eine  
Tatsachendarstellung. Uebrigens wird ein FRUEHERER Krieg zwischen Atlantis  
und Vor-Griechenland und Aegypten geschildert, was also die Annahme einer  
Utopie ausschliesst.



>
> --
> Hasta la vista     | "Ich verkuende es und damit gut."
>                    |
> Albrecht Kolthoff  | Norbert Marzahn in:
> Dortmund, Germany  | <1998032902282301.VAA17802@ladder03.news.aol.com>


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Jul 10 13:29:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Erdbeben
Date: 10 Jul 1998 12:29:00 +0100
Message-ID: <6xaVhHILbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References:  <6xXS1o6LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 42


joberger meinte zum Thema Re: Erdbeben :

> OK, schuldig wie angeklagt, sollte dies nicht der korrekte Weg der
> deutschen Rechtskunde sein verzeihe mir bitte, hab keine Erfahrung
> damit. Nun bin ich aber trotzdem neugierig WANN diese Neugeburt
> stattfinden wird, + - einige Jahre. Hatte immer den Eindruck daß Du an
> ein baldiges Ereignis glaubst und daher die steigende Erdbebenwelle als
> Beweis dafür ansiehst. Schöne Grüße aus dem Westen vom Joe.

Wann.
Ich denke, dass es bereits im Gange ist. Die staendigen Erdbeben sind  
Reaktionen der Erdkruste auf das Wachsen des Erdinneren. Gestern wurde ein  
Azoren-Beben mit 6,2 gemeldet, heute ein Sued-Groenlandbeben mit ebenfalls  
6,2.

Es ist ein fliessender Prozess. Die ganz harte Phase wird sein, wenn durch  
Krustenoeffnungen freigesetzte Waermeenergie das ganze Wetter in allen  
Aspekten energiereicher (und waermer) macht, was bei unterseeischen Rissen  
noch durch das Wasser gepuffert wird. Ausbrechende Vulkane und  
schliesslich ueberirdische Risse geben die Energie aber direkt in die  
Atmosphaere und ein Krustenaufreissen nahe bewohntem Gebiet wird lokal  
dramatische Folgen haben.

Wann wir die ganz harte Phase erreichen, kann ich nicht sicher sagen,  
vermute aber, dass es vielleicht noch 2 Jahren dauern mag. Ausgesprochen  
negative Kreise wissen das m.E. auch und bringen versch. Sekten in  
Position, die dann erheblichen Zulauf finden werden. Sie wollen in einer  
unvermeidbar instabilen, chaotischen Phase Macht erlangen. Man darf denen  
nicht das Feld ueberlassen und muss diese Dinge ansprechen und rechtzeitig  
erklaeren, und auch darauf verweisen, dass es so zur Erwartung des guten  
alten Christentums gehoert, weshalb keine Sondergruppen erforderlich sind.

Meine 2-Jahresvermutung resultiert aus der Entwicklung der letzten Zeit,  
aber auch aus dem Ernstnehmen einiger Aussagen von Michel Nostradamus.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Jul 10 14:16:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Das ist reiner Provokations"krieg"
Date: 10 Jul 1998 13:16:00 +0100
Message-ID: <6xaVhYe5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6xHNYaQqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <1998070921000200.RAA26273@ladder03.news.aol.com>
Lines: 128


cm32330 meinte zum Thema Re: Das ist reiner Provokations"krieg" :

> Im Artikel <6xHNYaQqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) schreibt:
>
> >Einige mit Hitler partnerschaftlich zusammenarbeitende
> >Juden hatten da die Boykottskriegstrommel geruehrt und eine gewisse
> >Zahl an Mitlaeufern gewinnen koennen.
>
> Herr Marzahn: wenn es Ihnen nichts ausmacht, würde ich Sie (oder jemand
> anderen) bitten, diese Behauptung anhand Quellen zu belegen.
> Ansonsten nenn' ich es eine Falschaussage.

Die Belege ueber das Geschehen sind vor allem der Daily Express, London  
vom 24.3.33 und die New York Times vom 7.8.33. Diese sind leicht  
einsehbar. Es gibt aber darueber hinaus weiteres Material ueber die  
Realitaet dieser Boykottskriegsbemuehungen.

Das sind die Fakten, der Rest ist die Analyse.

Diese Kriegserklaerung per Zeitung erfolgte unmittelbar nach dem  
Ermaechtigungsgesetz Hitler vom 23.3.33. Das ist etwas zu schnell fuer  
eine regulaere Kriegserklaerung von welcher Organisation auch immer. Der  
Text muss also schon vorbereitet gewesen sein und lag bereit. So eine  
Kriegserklaerung war genau das was Hitler brauchte, denn laut Zeitung  
waren es ja DIE Juden, die da Deutschland den Krieg erklaerten, obwohl es  
nur eiune radikale Extremistengruppe gewesen sein kann. Der AJC zog z.B.  
nicht mit, wie es der Kriegshetzer Samuel Untermyer laut New York Times  
vom 7.8.33 bedauert. Die Deutschen wiederum hatten noch den Boykott von  
1918 mit ca. 800.000 Hungertoten in guter Erinnerung und duerften  
empfindlich gegen Boykottkriegsversuche gewesen sein, aber dieser war  
offenbar eine kaum wirksame Minderheitenaktion, die eben nur als Vorlage  
diente, denn nur eine Woche nach der Boykottaktivitaet gegen Deutschland,  
laut "auslaendischer Presse" im Namen DES Judentums, gab es in Deutschland  
erste Rechtsbeschraenkungen fuer Juden und die Losung "Kauft nicht bei  
Juden". Es ist offenkundig, dass DIES der eigentliche Wille war, dem man  
vom Ausland her nur das Futter fuer die entsprechende Propaganda gab,  
weshalb also die wenigen juedischen Kriegshetzer im Ausland ganz nach Plan  
die Rolle des juedischen Idealfeindes spielten und also Hitlers  
Verbuendete waren, die ihm zum Nutzen das juedische Feindbild darstellten.

Dies ist wiederum eine ganz uebliche Strategie zur Beeinflussung des  
Massenbewusstseins, die auch heute noch angewendet wird. Man laesst einige  
Leute als Angehoerige eine Gruppe X provokativ in Erscheinung treten, um  
dies dann durch Verallgemeinerung im Rahmen des Die-Denkens der ganzen  
Gruppe anzulasten. Es ist ein eigentlich ganz simpler Trick.

Solche Zweipol-Spiele sind wiederum Kern der 3 Gesetze der "Objektiven  
Dialektik" der Sozialisten nach Engels, wobei natuerlich beide Pole unter  
einer Leitung stehen muessen. Damit haben wir also auch die  
"wissenschaftliche" Strategiebeschreibung, doch ist das Prinzip eigentlich  
nich viel aelter und kommt selbst im Alten Testament in folgender Form zum  
Ausdruck:

Jesaja 19,2 Und ich will die Aegypter gegeneinander hetzen, daß ein Bruder  
wider den andern, ein Freund wider den andern, eine Stadt wider die andre,  
ein Reich wider das andre kaempfen wird.

Etwas "wissenschaftlicher" die Engels-Gesetze der "Objektiven Dialektik":

1. Umschlagen von Quantitaet in Qualitaet und umgekehrt.
2. Gegenseitiges Durchdringen der polaren Gegensaetze und Ineinander-Umschlagen,
   wenn auf die Spitze getrieben.
3. Entwicklung durch Widerspruch oder Negation der Negation.

All dies kam zur Anwendung, und bezogen auf die juedischen Hitler-Freunde  
im Ausland in der Feindrolle war das 3. Gesetz die Leitregel, denn  
antijuedische Massnahmen in Deutschland wurden als Widerspruch zu deren  
Vorlagen verhoekert.


Obwohl die geschichtlichen Ereignisse fuer sich sprechen und eine  
eindeutige Analyse ermoeglichen, liefert aber nun die Gegenwart den Beweis  
in Form der Wiederholung. Damals ging es darum, Israel ueberhaupt zu  
gruenden. Heute geht es darum, aus religioes-extremistischen Gruenden,  
moeglichst ALLE Juden zur Sammlung in Israel zu "draengen". Daher  
benoetigen die extremistischen Juden, die Leviten, nun wieder  
"Antisemitismus" und nichts ist leichter, als diesen durch geeignete  
Provokationen hervorzurufen. Ich nannte einige davon, z.B. die Forderung  
von 15 Milliarden DM von der britischen Krone durch den Levy-Clan  
persoenlich, der aber mehr als juedisch wahrgenommen wird. Dem liegt eine  
seit ueber 100 Jahren angeblich offene Rechnung zugrunde. Somit  
produzieren sich hier juedische Extremisten ganz gezielt als  
medienwirksame "Geldgeier" und bedienen das entsprechende Bild. Die  
Wiederholung fast in Reinkultur ist aber nun der Boykottkrieg gegen die  
Schweiz wegen "Holocaust"-Anspruechen. Man muss dabei beachten, dass dies  
nun jetzt erst, ueber 50 Jahre danach geschieht und die Sache mit der  
Krone liegt ueber 100 Jahre zurueck. Und da laeuft noch weit mehr, als nur  
diese beiden Aktionen und alles hat nur ein Ziel: Foerderung des  
"Antisemitismus" durch entsprechende Vorlagen. Das muss durchschaut  
werden, sonst ist es wieder erfolgstraechtig. Es geschieht ausgerechnet  
jetzt, wo man in Israel fleissig Siedlungen baut und in einer Zeit, in der  
Israels Praesident Weizman 1996 beim Deutschland-Besuch aeusserte, dass  
die Juden nach Israel gehoeren und Netanjahu aeusserte sich 1998 in Polen  
genauso. Natuerlich versucht man, da mit Druck nachzuhelfen und der beste  
Druck ist "Antisemitismus".

Und so ist die Strategie der Gegenwart ein weiterer Beweis fuer die  
damalige Strategie, die sich nicht unterscheidet.

Zu den Methoden der damaligen "Antisemitismus"-Erzeugung ueber Jahrzehnte  
hinweg empfiehlt sich ein Betrachten der Medienauftritte damaliger  
Provokateure, die der Oeffentlichkeit den totalen Herrscher-Juden  
vorspielten und solcher Juden, die als deren "Kritiker" dann darstellten,  
dass dies eben ganz typisch fuer Juden sei was sie ja bestens "wissen"  
mussten, da sie ja auch selbst juedisch waren. Entsprechend wurde das dann  
ausgewertet, was im Buch "Die Unschuld der Jenseitigen" aus dem jahre 1921  
gut studiert werden kann. Solche Buecher sind wissenschaftlich zu lesen  
und zeugen von den einfachen Methoden der damaligen "Antisemitismus"- 
Erzeugung und in diesem ganzen Rahmen war die "Kriegserklaerung" und Hetze  
vom "Heiligen Krieg" dann nur noch eine Variante, die sich nahtlos in das  
Gesamtgeschehen einreiht und das Zusammenwirken von extremistischen Juden  
und Nationalsozialismus an dieser Stelle dokumentiert.

Es koennen 500 extremistische Juden ausreichen, um ein Medienbild von DEN  
Juden zu produzieren, das zu allgemeinem Bewusstsein fuehrt, obwohl diese  
500 alles andere als repraesentativ sind und lediglich ihre Vorstellung  
vom Werdegang des Judentums mittels "Antisemitismus" durchsetzen wollen,  
die in der grossen Sammlung in Israel besteht.




Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Jul 10 19:02:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: EL Nino - Ursache
Date: 10 Jul 1998 18:02:00 +0100
Message-ID: <6xaW1wbabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 48

Videotext ARD/ZDF vom 10.7.98:

Forscher sind El Nino auf der Spur

US-amerikanische Forscher haben offenbar den Ursprung des Wetterphaenomens
El Nino entdeckt. Bei der Untersuchung einer Datensammlung von einem
Korallenriff nahe den Galapagos-Inseln vor Ecuador stiessen die Wissenschaftler
auf einen ploetzlichen Temperaturanstieg in der Tiefe des tropischen Pazifik im
Jahr 1976, schreibt die Wissenschaftszeitung "Science" in ihrer neuesten
Ausgabe. Dieser Temperaturanstieg koennte den immer haeufiger auftretenden
"El Nino" erklaeren. Was die Veraenderung hervorrief, ist noch unklar.





Damit liegt ein Indiz dafuer vor, dass die gigantische Waermeenergie des  
El Nino Stroms, die insbesondere letztes Jahr heftig ueber den  
Normalwerten lag, tatsaechlich aus der Tiefe stammt. Ich werte das als  
Stuetze fuer meine These, dass Energieaustritt am Meeresboden fuer den  
Effekt verantwortlich ist. Da die El Nino Waerme nun besonders hoch war,  
ist die Annahme zulaessig, dass die Tiefenwaerme ebenfalls besonders hoch  
war, was durch Eruptionen, Vulkanismus, am Pazifikgrund seine sinnvolle  
und logische Erklaerung findet.

Ebenfalls logisch ist, dass bei einem Anwachsen des Erdinneren die  
duennere Kruste der Meeresboeden zuerst aufreisst.

Unwahrscheinlich erscheint mir aber, dass ein Waermeaustritt von 1976 fuer  
die El Nino Energie 97/98 verantwortlich gewesen sein koennte. Ein darauf  
zurueck zu fuehrender El Nino duerfte schon seit vielen Jahren hinter uns  
liegen und die genannten Daten stehen wohl nur in Zusammenhang mit  
frueheren, nicht so drastischen El Nino Phasen. Die Wissenschaftler  
sollten mal die bekannten Daten seit 1995 ueberpruefen und es muss nicht  
immer dieselbe Stelle sein, fuer den letzten El Nino moegen auch mehrere  
Risse, bzw. Unterseevulkane gemeinsam verantwortlich gewesen sein, denn  
soviel "warmes Wasser", das braucht schon eine beachtliche "Heizung". In  
Betracht kaeme aber auch eine sehr grosse Oeffnung der Kruste.






Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Jul 10 20:48:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Vom Ende der Zivilisation
Date: 10 Jul 1998 19:48:00 +0100
Message-ID: <6xaW288abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 18


Es ist eigentlich nicht zu glauben, scheint aber war. Nicht nur dass die  
immer antichristlicher werdenden USA kraft Gesetz auch geborenes Leben  
toeten, wozu man die Grenze auf 11 Jahre herunter setzen will, nein, nun  
werden im Gerichtssaal Angeklagte mit Stromstoessen behandelt. Dies  
behauptete eben die Tagesschau. Es zulaessig, einem Angeklagten mal eben 8  
Sekunden lang 50.000 Volt durch den Koerper zu jagen. Die Richterin eines  
kalifornischen Gerichts ordnete dies an, weil der Angeklagte zuviel  
geredet habe. Danach redete er nicht mehr und die Verhandlung musste  
abgebrochen werden.

Meinetwegen kann Kalifornien damit im St. Andreas-Graben verschwinden.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Jul 10 21:02:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitze
Date: 10 Jul 1998 20:02:00 +0100
Message-ID: <6xaWMC9abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6x9IifN5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xXTe9VabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 39


waldek meinte zum Thema Re: Hitze :

> On 9 Jul 1998, Norbert Marzahn wrote:
>
> > yasar meinte zum Thema Re: Hitze :
>
> > > Drücken Sie denn nun vertikal oder senkrecht ?  (nur mal so gefragt,
> > > damit ich Deine restlichen Richtungsangaben einordnen kann.....) ;=)
>
> > Die Plattenkraefte muessten im Wesentlichen vertikal, horizontal
> > aufeinander wirken, da ja alle Platten Erdoberflaeche sind.
>
>
> Ich will ja nicht meckern, aber was denn nun ? bewegen sich die Platten
> horizontal aufeinander zu /voneinander weg oder bewegen sie sich auch
> noch vertikal, also vom Erdmittelpunkt weg/oder zu ihm hin ?


Ich bin da nicht gerade der ideale Ansprechpartner, da ich ja die reine  
Plattentheorie ohne Erdwachstum fuer unvollstaendig halte. Aber nach der  
allgemeinen Auffassung geschieht beides. Die Platten bewegen sich hiernach  
horizontal an einigen Stellen voneinander weg und an anderen Stellen  
stossen sie daher zusammen, was zu Spannungen fuehre, die sich dann in  
Erdbeben entlade. Es wird als horizontales Geschehen dargestellt.


In juengerer Zeit wurde aber insoweit erweitert, dass es ganz "offiziell"  
zumindest lokales Oberflaechenwachstum gibt, z.B. durch den  
Mittelozeanischen Ruecken, waehrend woanders ein Abtauchen "Subduktion"  
stattfindet. Der Mechanismus scheint also schon etwas komplizierter zu  
sein.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Jul 10 21:06:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitze
Date: 10 Jul 1998 20:06:00 +0100
Message-ID: <6xaWMSVabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6x9IifN5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xXTe9VabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35a5e594.1572324@192.168.233.66>
Lines: 31


f.hauptmann meinte zum Thema Re: Hitze :

> Am 09 Jul 1998 15:40:00 +0100, schrieb n.marzahn@vision.in-brb.de
> (Norbert Marzahn):
>
> >
> >yasar meinte zum Thema Re: Hitze :
>
> >> Drücken Sie denn nun vertikal oder senkrecht ?  (nur mal so gefragt,
> >> damit ich Deine restlichen Richtungsangaben einordnen kann.....) ;=)
> >
> >Die Plattenkraefte muessten im Wesentlichen vertikal, horizontal
> >aufeinander wirken, da ja alle Platten Erdoberflaeche sind.
> >
> Die Kräfe sind horizontal. Sie sind lediglich so groß, daß die
> Knickgrenze überschritten wird. Wieder Modellversuch: Nimm einen Stab
> und übe von beiden Enden her eine Kraft aus. Wenn die Kraft groß genug
> ist wird er knicken. (und zwar nicht in Richtung der Kraft).


Hm. Fuer wie dick wird denn so eine Platte gehalten? Und: Der Stab wuerde  
aber irgendwo knicken, ev. in der Mitte, nicht jedoch da, wo die Kraft  
einwirkt, uebertragen also nicht da, wo die Platten aufeinander treffen.  
Ein Stab ist da auch nicht repraesentativ genug.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Jul 10 21:40:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Philipp
Date: 10 Jul 1998 20:40:00 +0100
Message-ID: <6xaWMvg5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <358a94c3.34262787@news.uni-marburg.de> <6xXS0akLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35A5D695.F8BE64E7@franken1.DUMPTHIS.de>
Lines: 114


Klaus.Philipp meinte zum Thema Re: Philipp :

> > > > Hierzu moechte ich lediglich ergaenzen, dass ich immer wieder
> > > > darauf hinwies, dass alles andere als ein "Weltuntergang" zu
> > > > erwarten ist, was nur diejenigen propagieren, die den kommenden
> > > > Dingen weniger gelassen entgegen sehen, weil ihr System Levi zwar
> > > > endet - nicht jedoch die Welt.
> >
> > > Sorry, Nobbi... Ich hab das natuerlich nur leicht pointiert
> > > dargestellt. Du hast natuerlich wie immer recht: wenn die Erdkruste
> > > platzt und daraus eine neue Erde schluepft, das ist natuerlich KEIN
> > > Weltuntergang. Klaro. Bestaetige ich hiermit ausdruecklich. Hat das
> > > jetzt jeder kapiert?
> >
> > Die Kruste ist nur der kleinste Teil der ganzen Erde und sie geht ja
> > nicht insgesamt kaputt.
>
> Jetzt mal gaaanz langsam Nobbi! Das geht aber nicht an, dass Du, wie ich
> mich ganz deutlich erinnere, von der Geburt einer neuen Erde, einem
> Haeutungsprozess (oder so aehnlich) schreibst und dann soll die Kruste
> nicht ganz kaputt gehen. Echt Nobbi. Schon mal eine Schlange sich
> Haeuten gesehen, wo nur ein paar Risse in der alten Haut entstehen? Oder
> einen Geburtsvorgang, wo die Eierschale ganz bleibt?

Die Erde ist keine Schlange und kein Ei. Es gibt andere Beispiele, so  
waechst zum Beispiel jede Tomate - ohne zu platzen. Die Erde ist aber auch  
keine Tomate.

Wenn das Erdinnere waechst, dann muss die Kruste lediglich an einigen  
Stellen aufreissen, bleibt jedoch ueberwiegend erhalten. Und die offenen  
Zonen verkrusten dann wieder. Davon geht die Welt nicht unter, es ist ein  
sehr interessantes Naturereignis, denke ich. Sie auf einen Globus oder in  
ein Buch ueber Plattentektonik und Du erfaehrst, dass Suedamerika und  
Afrika einst ein Land waren, was man am Verlauf der Kuestenlinien noch  
heute gut erkennen kann. Heute liegt nun ziemlich Meeresgrund zwischen  
Afrika und Suedamerika - aber das Land ist, wie Du unschwer erkennen  
wirst, noch immer vorhanden und nichts ist "geplatzt". Es riss auseinander  
und im Verlauf des Erdwachstums erweiterte sich dieser Riß in mehreren  
Wachstumsschueben, ohne dass Afrika oder Suedamerika dadurch verloren  
gingen.

Von mir kannst Du gern irgendwelchen Schwachsinn verbreiten, aber bitte  
ohne diesen dann mir anzudichten. Bei mir waechst die Erde ohne dass sie  
platzt, ohne dass die ganze Kruste wegplatzt, welche lediglich aufreisst  
und erhalten bleibt. Daher gibt es dabei auch keinen "Weltuntergang", nur  
Beben, viel vulkanische Aktivitaet und Risse. An manchen Orten kann das  
dann schon wie ein lokaler Untergang aussehen, aber die Welt bleibt uns  
dann doch erhalten.

> > Besondere Haerten ergeben sich nur an den offenen
> > Stellen, wo die Kruste reissen muss. Aber diese Risse werden vom
> > abkuehlenden Magma mit der Zeit wieder verschlossen. Es handelt sich
> > um einen ganz gewoehnlichen Naturvorgang der nichts mit
> > "Weltuntergang" zu tun hat und nur einige Unangehmlichkeiten bringt.
>
> Nur einige UNANNEHMICHKEITEN? Du meinst, das ist alles was uns Leviten
> blueht? C'mon Nobbi, Du verdirbst uns ja die ganze Vorfreude. Warum ist
> da jetzt ploetzlich die ganze Dramatik und Action raus? Da hast Du Dich
> bisher aber ganz anders angehoert. Wenn ich dieses verdammte dejavue.com
> nur endlich mal finden koennte, wuerde ich Dir ein paar Beispiele
> geben...

Wie gesagt: Leviten und Anhaenger werden bei Naturkatastrophen umkommen,  
sich gegenseitig toeten, da in ihrem System niemand den Ueberblick hat und  
die Abteilungen auch ganz gezielt in Hass untereinander gehalten werden  
(Teile und herrsche), und der Rest wird selektiv zur erwaehnten Zeitreise  
laut Hesekiel 26,20 antreten muessen. Und dann ist das Reine Boese von der  
Erde genommen.


> > Nur die Risszonen sind
> > gefaehrliche Gebiete. Die gerissenen Krustenplatten selbst bleiben
> > stabil und sicher und die offenen Zonen "verkrusten" auch wieder. Es
> > gibt kein "Weltplatzen".
>
> Siehe oben. Du postulierst aber offensichtlich seit neuestem, dass es
> sich um ein ganz sanftes 'platzen' handelt. Das stoert mich denn dann
> doch ein bischen. Die Vorstellung ist irgenwie etwas oede... Hey Jungs:
> arbeitet dieser Gehirnwellenmanipulator jetzt doch endlich korrekt...?

Es ist sanfter als ein "Weltuntergang". Aber hart ist es schon, eine  
schwierige Zeit und es wird auch viele Tote geben.

> > > > Philipp betreibt die uebliche Desinformations-Hetze.
> > > klar, was sonst.
> > Eben.
>
> Das heisst, Du stimmst mir uneingeschraenkt zu?

In diesem Punkt gerne.

> > > Nein, Nobbi. Jetzt verwechselst Du wieder was. Ich mach mir Sorgen,
> > > was in DEINEM Kuehlschrank bzw. Bett ist.
> > Ich verwechsele da gar nichts. Es ist voellig unerheblich, ob Deine
> > Kuehlschrank- und Bettaengste selektiver Natur sind oder aber ganz
> > allgemein auftreten. Um meinen Kuehlschrank und um mein Bett brauchst
> > Du ganz gewiss nicht besorgt zu sein, doch unabhaengig davon sind
> > solche Sorgen nichts, das Du oeffentlich so lautstark aeussern
> > solltest.
>
> Du meinst, es sei ein unfreundlicher Eingriff in Deine
> Persoenlichkeitsrechte, wenn ich mir oeffentlich Sorgen um den Inhalt
> Deines Kuehlschrankes oder Bettes mache?

Nein, das weniger. Du kannst Dir natuerlich Sorgen machen, wie Du willst.  
Aber ob das hier der richtige Ort dafuer ist?



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Jul 10 22:22:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Buch WAL - Ergaenzung
Date: 10 Jul 1998 21:22:00 +0100
Message-ID: <6xaWNZrabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
Lines: 15


Zum Buch WAL ist eine ca. 70seitige Ergaenzung erschienen. Sie ist ueber  
das Inhaltsverzeichnis des Hauptbuches zu erreichen (Adresse in der  
Signatur). Die Ergaenzung ist momentan nur komplett online installiert und  
steht noch nicht als Download-Datei zur Verfuegung. Das wird aber auch  
noch. Die Kapitel koennen jedoch aufgerufen werden und nach Speicherung  
dann offline im Browser gelesen werden.

Ich bitte alle Leser des Hauptbuches auch die Ergaenzung zu lesen, die  
zwar nicht so umfangreich ist, aber dennoch wichtig.

Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Jul 10 22:22:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Buch WAL - Ergaenzung
Date: 10 Jul 1998 21:22:00 +0100
Message-ID: <6xaWNG25bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 15


Zum Buch WAL ist eine ca. 70seitige Ergaenzung erschienen. Sie ist ueber  
das Inhaltsverzeichnis des Hauptbuches zu erreichen (Adresse in der  
Signatur). Die Ergaenzung ist momentan nur komplett online installiert und  
steht noch nicht als Download-Datei zur Verfuegung. Das wird aber auch  
noch. Die Kapitel koennen jedoch aufgerufen werden und nach Speicherung  
dann offline im Browser gelesen werden.

Ich bitte alle Leser des Hauptbuches auch die Ergaenzung zu lesen, die  
zwar nicht so umfangreich ist, aber dennoch wichtig.

Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Jul 10 22:23:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Buch WAL - Ergaenzung
Date: 10 Jul 1998 21:23:00 +0100
Message-ID: <6xaWO2labXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum
Lines: 16



Zum Buch WAL ist eine ca. 70seitige Ergaenzung erschienen. Sie ist ueber  
das Inhaltsverzeichnis des Hauptbuches zu erreichen (Adresse in der  
Signatur). Die Ergaenzung ist momentan nur komplett online installiert und  
steht noch nicht als Download-Datei zur Verfuegung. Das wird aber auch  
noch. Die Kapitel koennen jedoch aufgerufen werden und nach Speicherung  
dann offline im Browser gelesen werden.

Ich bitte alle Leser des Hauptbuches auch die Ergaenzung zu lesen, die  
zwar nicht so umfangreich ist, aber dennoch wichtig.

Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Jul 10 22:23:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Buch WAL - Ergaenzung
Date: 10 Jul 1998 21:23:00 +0100
Message-ID: <6xaWNvoqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 16



Zum Buch WAL ist eine ca. 70seitige Ergaenzung erschienen. Sie ist ueber  
das Inhaltsverzeichnis des Hauptbuches zu erreichen (Adresse in der  
Signatur). Die Ergaenzung ist momentan nur komplett online installiert und  
steht noch nicht als Download-Datei zur Verfuegung. Das wird aber auch  
noch. Die Kapitel koennen jedoch aufgerufen werden und nach Speicherung  
dann offline im Browser gelesen werden.

Ich bitte alle Leser des Hauptbuches auch die Ergaenzung zu lesen, die  
zwar nicht so umfangreich ist, aber dennoch wichtig.

Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 11 00:00:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Atlantis
Date: 10 Jul 1998 23:00:00 +0100
Message-ID: <6xeWoeA5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References:  <6xXTc15qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 31


kolthoff meinte zum Thema Re: Atlantis :

> On 09 Jul 1998 14:09:00 +0100, Norbert Marzahn wrote in
> <6xXTc15qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >
> >thhoyer meinte zum Thema Re: Atlantis :
> >
> >(Vulkan)
> >
> >> >Das ist dann nur ein "kleines Loch". Ein Riss, oder eine offene Zone
> >> >von groesserer Flaeche, das ist dann wesentlich heftiger.
> >>
> >>
> >> Es gibt keine Öffnung, sondern nur eine Erhebung einer ganzen Region,
> >> und die ist meines Wissens nach kaum messbar.
> >
> >Warten wir ab, ob es nicht auch bald oberirdische Risse gibt und in
> >Folge sozusagen vulkanische Linien oder "Seen".
>
> Gibt es längst. Ostafrikanisches Rift Valley; Oberrheingraben, San
> Andreas-Verwerfung.

Ich meine hoechst aktiv und etwas mehr davon.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 11 00:39:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Absonderlichenliste
Date: 10 Jul 1998 23:39:00 +0100
Message-ID: <6xeWoqrqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.sci.geschichte,de.soc.politik.deutschland,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <1db0lqt.1rnawjehnt4zkN@port97.aw.ivm.de>  <35A6035E.9C3CC931@informatik.fh-fulda.de>
Lines: 131


Nils.Henkelmann meinte zum Thema Re: Absonderlichenliste :

> Holger Bruns wrote:
> >
> > In article <6xakXQU2BhB@jojo.escape.de> detlef@jojo.escape.de (Detlef
> > Bosau) writes:
> >
> > >Norbert Marzahn bewegt sich mit seiner eindeutig rassistischen
> > >Propaganda eh am Rande eines laengeren Aufenthaltes in irgendwelchen
> > >doch eher ausbruchsicheren Raeumen.
> >
> > Hat der nicht schon seinen Jagdschein und gilt deshalb als
> > schuldunfähig, was seine antisemitische Hetze betrifft? Ich meine, mal
> > was dergleichen hier im Netz aus vertrauenswürdiger Quelle gelesen zu
> > haben?
> >
> > Holger
>
> Nun mal langsam. Wenn Norbert Marzahn auf gewisse Ungereimtheiten in der
> Geschichtsdarstellung
> hinweisst und seiner eigene Theorie daraus entwickelt und ganz bewusst
> sich vom rechten
> Flügel distanziert, dann ist dieses Bitteschön nicht "antisemitisch".
> Was ist denn heute nicht alles antisemitisch ! Die Palistinänser sind
> "antisemitisch", oder?
>
> Also lassen wir diesen unwissenschaftlichen emotionalen Phantasiebegriff
> einfach weg, da zuviel
> falsches in ihm hineininterpretiert werden kann.

Propaganda dieser Art wird aus zwei Gruenden betrieben.

Der "einfachere" haengt mit der Geschichte des NS-Staates und dem  
Sozialismus ueberhaupt zusammen. Ziel des Sozialismus war u.a. die  
Errichtung des Staates Israel. Hinweis auf "Rom und Jerusalem. Die letzte  
Nationalitaetenfrage", 1862, vom fruehen nationalen Sozialisten Moses Heß.  
Das Projekt begann schon im letzten Jahrhundert zu rollen, aber es rollte  
maessig. Hitler hatte das besser zu machen, doch der totale Erfolg blieb  
auch ihm versagt, es gelang den Briten Aegypten und Palaestina zu  
verteidigen, weshalb die zwangsgesammelten Nennjuden nicht direkt ins  
Zielgebiet verbracht werden konnten, wo sie dann Staatsvolk sein sollten.

Hitler handelte gegen die einfachen Juden, die nicht nach Palaestina  
sollten, aber er handelte auch im Auftrag der religioes-extremistischen  
Nennjuden, die eben unbedingt, und zwar ganz unbedingt, Israel gruenden  
wollten. Letztlich war das Projekt ja auch doch erfolgreich.

Nun "darf" Hitler zwar als Boeser dargestellt werden, dies aber nur im  
oberflaechlichen Kindermaerchenstil der "einfachen" Geschichtsdarstellung.  
Hitler war noch boesartiger und das Projekt war gut durchdacht, eigentlich  
nicht zu kompliziert, doch es gibt eine Ebene der Verantwortung oberhalb  
Hitlers und des Sozialismus, und seitens der Taeternachfolger ist es nicht  
erwuenscht, oberhalb von Hitler und Sozialismus weiter zu suchen. Nach  
Taetern, nach Motiven, nach dem diesem allen zugedachten Sinn, der sich  
mit etwas dialektischem Trickbewusstsein leicht erschliesst. Irgendwie ist  
Hitler dann zwar weniger wichtig, aber noch boesartiger, als in der  
einfachen Version. Vor allem aber stand er im Dienste einer religioes- 
extremistischen juedischen Minderheit, welche ich Leviten nenne, und fuer  
diese Extremisten ist jedes Finden von juedischer Verantwortung trotz der  
extremen, "rechtsradikalen" Erscheinungen im heutigen Isarel, a priori von  
Uebel. So als ob jeder Jude automatisch ein heiliger Unschuldidger sei,  
man arbeitet da mit einer ansonsten unueblichen totalen Pauschalisierung.

Daher ist man propagandatechnisch immer "antisemtisch".
Ist man im hitlerischen Sinne pauschal gegen saemtliche Juden und  
betrachtet sie als boese "Rasse" (es gibt keine nennjuedische "Rasse"!!),  
so wie er es fuer damalige Treibzwecke brauchte, dann ist man  
"antisemitisch".

Ist man hingegen auf der Gegenseite und lehnt den Gedanken einer  
nennjuedischen "Rasse" und die Pauschalbetrachtung ab und erlaeutert  
differenzierend die Motive der juedischen Extremisten hinter und bei  
Hitler, so ist das ja nun auch Kritik an Juden, wenn auch nur an jenen,  
die "Antisemitismus" erzeugen und fuer ihre Zwecke einsetzen, aber dennoch  
sind es auch Juden und fuer die Nazi-Propagandisten ist es dann deshalb  
auch "Antisemitismus". So einfach ist das.

Eine Rolle spielt bei alledem eine gemeinsame Funktion von Zionismus und  
Nationalsozialismus, weshalb man die Haltung als Anti-Zionismus bezeichnen  
koennte, obwohl es noch zu einfach ist, und der Zionismus wurde von den UN  
als eine Form von Rassismus verurteilt und dies mit Recht, denn dieser  
Rassismus insb. gegenuebern Arabern ist entsetzlich. Aber das macht  
nichts, rechtsradikale Zionisten sind auch Juden und wenn man diese  
kritisiert, dann ist das eben "Antisemitismus". Basta. Denn es ist in  
diesem Gebrauch halt IMMER "Antisemitismus", wenn es um negativ zu  
beurteilende Gruppen im Nennjudentum geht.

Dies ist die Logik auf der "politischen" Ebene, die aber niemals fuer eine  
ernsthafte Betrachtung ausreicht.

Oberhalb des politischen Rahmens ist unveraendert eine religioes zu  
nennende Ebene des Denkens der eigentliche Schluessel zum Verlauf der  
Dinge, was ich nicht als Argument gegen diese Ebene an sich anfuehre, denn  
Ebene ist Ebene, und ganz wie in der politischen Folgebene gibt es auch  
darueber gut und boese.

Und hier dringt man dann in die biblischen Tiefen des ganzen Geschehens  
vor und stoesst auf die Verstossung des Stammes Levi laut Genesis 49,5 ff.  
und auf die daraus resultierende Spaltung der Israeliten in uns und die  
Leviten. Vom christlichen Standpunkt aus wird man dann wohl antilevitisch  
und proisraelitisch, doch die Leviten nennen sich Juden und diese zu  
kritisisieren, das ist dann auch wieder "Antisemitismus".

Und so ergab es sich, dass die Erzeuger und Nutzniesser des  
"Antisemitismus" gut geschuetzt sind und dass sich ihr "Antisemitismus"  
womoeglich nie beenden laesst, denn immer wenn diese Kraft ins Blickfeld  
gerueckt wird, dann sagen die "Antisemitismus"-Verwender: Halt! Das ist  
jetzt aber "Antisemitismus".

Und das kann funktionieren, obwohl es absurd ist, denn die Nennjuden sind  
keine Rasse und sie sind nicht die Bohne semitischer, als viele andere  
Menschen auch. Aber dieses Umkehren des Spiesses funktioniert auch nicht  
immer. Es ist halt so, dass die die "Antisemiten" sind, die immer ganz  
laut "Antisemitismus" schreien. Und mit dialektischem Grundwissen ist es  
auch ganz logisch, dass das so ist.


Offenbarung 2,9:

"Ich kenne deine Drangsal und deine Armut (du bist aber reich) und die  
Laesterung von denen, welche sagen, sie seien Juden, und sind es nicht,  
sondern eine Synagoge des Satans."




Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 11 00:49:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Philipp
Date: 10 Jul 1998 23:49:00 +0100
Message-ID: <6xeWpXz5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6xXS0akLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <1998071013595301.JAA08750@ladder03.news.aol.com>
Lines: 30


cm32330 meinte zum Thema Re: Philipp :

> Hmmmmm. Laut Nostradamus sehen wir auch bald dem coolsten Krieg aller
> Zeiten entgegen. Zuerst Amerika gegen Frankreich, und dann China gegen
> den Rest der Welt.

Das geht m.E. nicht so deutlich aus seinen Versen hervor und ist  
wahrscheinlich eine Interpretation. Und davon gibt es reichlich. Woraus  
leitet sich das ab?

Doch auch Jesus sprach von einigen Kriegen, Volk gegen Volk, Reich gegen  
Reich und etwas in dieser Richtung liegt wohl in der Luft, was aber nicht  
der obigen Deutung entsprechen muss.

Ich gehe ganz ohne Nostradamus erstmal ganz rational von der Gefahr aus,  
dass Russland aus seiner instabilen Lage nicht mehr rettbar sein koennte  
und kriegswilligen Kreisen in die Haende faellt. Scientology ist sehr  
maechtig in Russland. Es koennte sein, dass eine Machtuebernahme in  
Russland nicht mehr nur zu kaltem Krieg fuehrt, sondern dass diese Kraft  
dann so bald als moeglich angreift. Daher sehe ich die groesste  
Kriegsgefahr derzeit aus Russland drohen, sobald Jelzin und seine Gruppe  
keine Macht mehr haben sollten. Lukaschenko in Weißrußland koennte ein  
Vorgeschmack sein.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 11 00:57:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: GLAUBE???
Date: 10 Jul 1998 23:57:00 +0100
Message-ID: <6xeWpuc5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum
References: <6o50kt$e8a$1@bw107zhb.bluewin.ch>
Lines: 34


sa.ca meinte zum Thema GLAUBE??? :

> Salu Ihr,
>
> glaube ich...?   JA
> glaube ich an Gott...?   NEIN
> glaube ich an Alah...?   NEIN
> glaube ich an....weiss der Geier was es sonst noch alles gibt...? NEIN
>
> Meines Eachtens haben all die versch. Religionen mehr geschadet als
> genützt, und im Grundgedanken sind Sie sowieso alle + - gleich.

Das sind sie nicht unbedingt, obwohl es Aehnlichkeiten gibt. Gemeinsam ist  
sicher die Frage nach Gott - aber die Antworten, die unterscheiden sich  
schon.

Religioeses Denken, das ist erstmal eine Ebene. Voellig neutral, ein  
Bereich des Denkens, vergleichbar der Philosophie und es gab positive wie  
negative Philosophen, deren Philosophie Grundlage von Massenbewusstsein  
und Kriegen und millionenfachem Tod wurde. Aber ist deshalb die  
Philosophie an sich zu verwerfen? Die sozialistische Philosophie hat sehr  
geschadet, aber muessen wir deshalb auch Kant uoder Platon abwerfen?

Man koennte auch sagen, dass die verschiedenen politisch genannten  
Stroemungen grossen Schaden angerichtet haben. Sollte man daher kuenftig  
auf Politik verzichten?



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 11 14:16:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Mount Merapi
Date: 11 Jul 1998 13:16:00 +0100
Message-ID: <6xeWq6ZqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 9


VT ARD/ZDF meldete am 11.7.98 einen Ausbruch des indonesischen Vulkans  
Mount Merapie. 4 km hohe Rauchfahne.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 11 15:05:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Blonde
Date: 11 Jul 1998 14:05:00 +0100
Message-ID: <6xeXhjbLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ksevc$cn3$1@news.datacomm.ch> <6xXTciXqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35a6692c.1082332@news.fu-berlin.de>
Lines: 156


yasar meinte zum Thema Re: Blonde :

> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> [snip]
> >
> >So falsch ist Deine Aussage ueber meine Aussagen hier wiederum nicht.
> >Denn unvorstellbar ist ein zufaelliger Mutationsweg von Vollbeinen zu
> >Vollfluegeln (plus restlichem Flugbedarf),
>
> Gehst Du davon aus, daß der "Vollflügel" bereits als _Entwicklungsziel_
> feststand, als von ihnen noch nichts zu sehen war ?

In meinem Erklaerungsmodell: Ja. Das heisst hier, dass die Entwickler von  
vornherein auch Fluegel als Extremitaeten vorgesehen hatten.

Nach klassischem Darwinismus waere eine "intelligente" Zielmutation mit  
"Weg" allerdings nicht moeglich, denn Ursache der Veraenderung ist dort  
ausschliesslich zufaellige Mutation und "Richtungsgeber" ist die  
Selektion, dies kann aber nur ganz "blind" und niemals zielgerichtet  
stattfinden (nach Darwinismus).

> >ohne dass zwischendurch eine grosse Population in einem
> >Entwicklungsstadium war, in dem die Extremitaeten weder als Bein noch
> >als Fluegel sinnvoll zu gebrauchen waren.
>
> Sehr überzeugend, die Extremitäten ohne Sinn. Glücklicherweise nur ein
> Szenario aus Deinem seltsamen Darwinismus-Bild.

Nun ja. Die Notwendigkeit solcher Populationen ergibt sich aus der  
darwinistischen Logik. Sie muessten existieren, wenn die darwinistische  
Theorie vollkommen richtig ist, also auch in Sachen Zufall-Selektion.  
Nicht mein Darwinismus-Bild ist seltsam, sondern das Ergebnis des  
vollstaendigen Bildes nach Anwendung der darwinistischen Grundgesetze fuer  
die Artenentstehung. Aber die darwinistische Logik ist da selbst selektiv.  
Sie beginnt logisch und dann verweigert sie die konsequente Fortfuehrung  
der begonnen Logik.

Das zeigt sich dann im Endergebnis an der Aussage, dass zwar  
Zufallsmutation und Selektion der "Motor" sind und dass nur  
Vollsinnmutation die erforderliche Quantitaet zur Weitermutation  
entwickelt, waehrend ein solcher Weg von Bein zu Fluegel (und "Zubehoer")  
aber eben per Zufallsmutation und Selektion logisch nicht nachvollziehbar  
ist.

> >Und auch das Entstehen ganz neuer Extremitaeten im Gegensatz zur
> >"Umwandlung" muss ueber "halbe" Extremitaeten erfolgt sein, also eben
> >stufenweise. Es kann nicht stets nur vollkommen Sinnvolles mutiert
> >sein.
>
> Nochmals die Frage: Stand von vornherein fest, das sich eines Tages
> Flügel ausbilden würden ?

Nach Darwinismus: Nein.
Bei mir: Ja.

> >Da aber der Zufall eine grosse Grundbasis braucht, um mit Millionen
> >zufaelligen Mutationen von einer Zwischenphase zur (im Nachhinein)
> >richtigen naechsten Phase weiterzumutieren, muss es auch unzaehlige
> >Fossilien mit Zwischenmutationen geben, die nicht sinnvoll waren und
> >keinen Ueberlebensvorteil brachten.
>
> Sicher, Aborte oder Kreaturen, die nicht sehr erfolgreich bei der
> Fortpflanzung waren. Merkst Du noch was ?

Die Zwischenformen zwischen Bein und Fluegel MUESSEN aber sehr erfolgreich  
bei der Fortpflanzung gewesen sein um durch ausreichend grosse Population  
Millionen Mutationen auf dieser Zwischenstufe zu ermoeglichen, von denen  
eine dann weiter in Richtung Flugtauglichkeit fuehrte, die sich wiederum  
massiv durchsetzte um aus Millionen Mutationen den naechsten Schritt  
hervorbringen zu koennen. Du kannst nicht den Darwinismus als absolutes  
Dogma predigen und die Anwendung der darwinistischen Logik als ein nicht  
bemerken von irendetwas darstellen. Es ist doch so, dass es der Glaeubige  
eines Endergebnisses ist, der nicht prueft und deshalb nichts merkt.


> >> Ich würde gerne von Jakob hören, was daran überholt sein soll.
>
> >Jakob vertritt eigentlich nicht den klassischen Darwinismus und bewegt
> >sich zwischen den Grundueberlegungen totaler Zufall und totaler
> >konstrukriver Wille.
>
> Danke Jakob...

Er hat es laengst gesagt, aber Du hast wohl nicht mitgelesen. Jakob,  
wiederhole bitte Deinen Standpunkt.

> >> Der Gedanke, daß _unnützes_, energieaufwendiges Zeug eben nicht
> >> beibehalten wird, nur weil es irgendwann mal vielleicht nützlich sein
> >> könnte, kommt Dir nicht in den Sinn ? Ich habe keine Begründung dafür
> >> gesehen, warum _unnütze_ Zwischenformen_ gebildet werden sollten, es
> >> ist absolut nicht logisch.
> >
> >Hier ist der Punkt. Wenn eine Zufallsentwicklung geschehen waere, dann
> >muesste es Zwischenformen mit unnuetzen oder zumindest schlechter
> >nutzbaren Koerperteilen geben -
>
> Erde an Normarz: Unnütze Zwischenformen sind unnütz und somit unnütz.
> Der Darwinismus beinhaltet "survival of the fittest" und nicht "survival
> of the cripplest".

Tja. Aber es gibt eben kein "survival of the fittest" auf dem Weg vom Bein  
zum Fluegel, es sei denn es gab nur max. zwei Stufen:

Basis : Vierbeiner
1. Stufe: Gleiter
2. Stufe: Vollflieger

Und eben das ist nach logischen Erwaegungen auf der Basis ZUFALL voellig  
ausgeschlossen. Genau hier liegt ja der darwinistische Irrsinn. Zufall und  
"survival of the fittest" sind nicht in Einklang zu bringen.

"Survival of the fittest" diente ja auch nur der "wissenschaftlichen"  
Basis zur Foerderung des modernen Rassismus ueber den Sozial-Darwinismus.

Manche moegen es gar nicht, wenn man ihre eigene "Logik" konsequent weiter  
denkt, als sie es selbst tun. In gleicher Weise konnte ich die "Heilung"  
von "Engrammen" laut Hubbard in "Dianetik" ganz einfach dadurch als  
unmoeglich erweisen, dass ich dessen eigene dianetische "Logik" weiter  
fuehrte. Und Hubbard zeigte sich "zufaellig" auch als radikaler Sozial- 
Darwinist, da sein "Clear" laut Dianetik eine Art Uebermensch sei, und im  
Idealfall sollte nur dieser noch wahlberechtig sein.

> >Natuerlich begruenden die Darwinisten keine Notwendigkeit von
> >Zwischenformen, weil es solche Formen nicht gibt und die Zufallsthese
> >damit zusammen bricht.
>
> _Deine_ unnützen Zwischenformen gibt es nicht und sind nicht notwendig.
> Feiner und wichtiger Unterschied !

Wenn sie nicht notwendig sind, dann erklaere, wie man mit Zufallsmutation  
und Selektion vom Bein zum Fluegel plus Schwanzleitwerk plus Usersoftware  
plus Aerodynamik kommt. Was nuetzt vererbbares Wissen ueber das Fliegen  
ohne die erfoderliche Apparatur oder umgekehrt? Was nutzt ein  
leitwerkfaehiger Schwanz ohne allgemeine Flugtauglichkeit am Boden? Was  
nutzt auftriebfoerdernde Aerodynamik am Boden? Wie kann etwas so Perfektes  
zufaellig schwuppmaessig mutieren, ohne Zwischenstufen mit teilweiser  
Nutzlosigkeit der Elemente? Wie koennen in max. zwei sinnvollen Stufen aus  
zwei Beinen zwei Fluegel werden, d.h. eigentlich in nur einer Stufe, wenn  
man annimmt, dass zwei Beine ploetzlich fertige Fluegel waren, der Rest  
aber unveraendert blieb, so dass es nur zu etwas Gleiten langte. Wie soll  
dieser Gleiter aber noch vernuenftig gelaufen sein? Eigentlich konnte er  
weder richtig fliegen, noch richtig laufen.

Die unnuetzen Zwischenformen sind nicht "meine", denn ich sage ja, dass  
man sie nicht finden wird, weil die Umwandlungen zielgerichtet erfolgten.  
Es sind die Zwischenformen der Darwinisten, die es nach IHRER Logik geben  
muesste, wobei sie aber aus glaubenstaktischen Gruenden nicht zur  
konsequenten Anwendung ihrer Grundthesen bereit sind.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 11 16:04:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Fiebag im Netz
Date: 11 Jul 1998 15:04:00 +0100
Message-ID: <6xeXhsr5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35a4ab28.6167418@news.rz.uni-kiel.de> <6xXUU9iabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35A67512.AA418267@geocities.com>
Lines: 218


flexeee meinte zum Thema Re: Fiebag im Netz :

> > Auf einen
> > der Fiebags stiess ich uebrigens in Literatur zur
> > "Religionsforschung". Vorname war nicht genannt.
>
> Ach....lieber Herr Normarz. Das hab ich m.W. mal schon vor Monaten
> gepostet, daß
> Fiebag (genauso wie Buttlar und weitere Autoren in dem Bereich, meist
> ausm
> Langen-Müller oder Herbig Verlag) da durchaus _NICHT_ so festgelegt
> sind.
> Es sollte nicht verwundern, wenn ein "Grenzwissenschaftler" auch an
> _verwandten_
> Themen dabei ist...was sich bei den Ufos ja wohl aufdrängt.
> Das "ominöse" Buch von Fiebag heisst wohl "Das 3. Geheimnis von Fatima",
> wo er
> dieser Sache nachgeht. Gelesen hab ichs noch nicht, da zu teuer und
> nicht im TB.
> Ich finde Deine Folgerungen nur _interessant_.....was impliziert denn
> Deiner Meinung nach diese "religionsforschung" eines Authors ?
> Verschwörung ?

Wenn die Gegenseite bewusstseinsbildende Autoren ins Rennen um die  
Schlacht um das Massenbewusstsein schickt, dann muessen diese ueber  
Religion einiges wissen, denn die oberste Motivationsebene ist immer noch  
religioes zu nennen, wobei das Religioese in letzter Warheit auch das  
Wissenschaftliche ist. Man koennte die Gruppen in Pro-Wahrheit und Anti- 
Wahrheit gruppieren. Die Widersacher muessen sich bestens mit der  
religioes genannten Grundthematik auskennen um in diesem Bereich  
Verwirrung zu stiften. Daeniken ist das beste Beispiel. Er griff Hesekiel  
auf um Ausserirdische glaubhaft zu machen. Liest man aber Hesekiel  
gruendlich, so haben die "Wesen" konkretes Zukunftwissen, reden GANZ OFFEN  
von Zeitreise (26,20) und sehen aus wie Menschen. Wuerde Daeniken also  
korrekt arbeiten, so haette er ZUERST auf Zukuenftige, auf Zeitreisende,  
kommen muessen, denn dieser Schluss ist logischer. Und darin besteht die  
Kunst der "Widersacher": Wenn es noetig wird, dann muessen sie  
ausschwaermen um wichtig werdende Sachverhalte in falschem Lichte zu  
interpretieren. Fuer das falsche Interpretieren muessen sie aber die  
Grundlagen studiert haben. Ich mache nochmals darauf aufmerksam, dass  
Darwin Theologie studiert hatte, wofuer er sein Medizinstudium abgebrochen  
hatte.

Gegenwaertig geht es nun darum, dass die ZUKUNFT einen "Eingriff"  
vornimmt, der erhebliche Konsequenzen fuer das Massenbewusstsein hat.  
Positive Konsequenzen, doch das ist negativ aus Sicht der Widersacher.  
Beschrieben wurde das aber vor allem in "religioeser" Literatur, deshalb  
ist es letztlich ein religioeses Thema, nur ist das Religioese dabei viel  
wissenschaftlicher, moderner, entmystifizierter zu verstehen und eben  
dieses Verstehen ist Teil der Aufwaertsentwicklung des Bewusstseins zum  
Nachteil der Widersacher. Auch dieser Bewusstseinsveraenderungsprozess  
wurde bei Hesekiel dargestellt:

Hes 11,19 Und ich will ihnen ein anderes Herz geben und einen neuen Geist  
in sie geben und will das steinerne Herz wegnehmen aus ihrem Leibe und  
ihnen ein fleischernes Herz geben,

Es gibt noch weitere zugehoerige Stellen, aber diese soll genuegen. Der  
Witz ist nur, dass "diese Kraft" das aus ihrer Sicht ja schon laengst  
getan HATTE und danach in der Vergangenheit davon sprach. Fuer die  
Widersacher ist es nun, da dies geschieht, von grosser Bedeutung, den  
Hintergrund falsch darzustellen, denn letztlich soll die Menschheit zur  
Abwehr mobilisiert werden. So waere es ihnen wuenschenswert, wenn man die  
Hauptbetroffenen z.B. als "ausserirdische Agenten" schliesslich sogar  
toeten koennte. Aber dafuer ist schrittweise das entsprechende  
Massenbewusstsein aufzubauen. Daher der starke Trend, das echte  
Kontaktgeschehen als boese darzustellen, als "Entfuehrungen" mit fiesen  
Experimenten, ja Vergewaltigungen usw. Im Ausserirdischen-Hardcore ist  
schon von zwei Gruppen Ausserirdischer die Rede, die hier so ihre Menschen  
haben, wobei sich die guten, "freien" mal gegen die erzeugten "Sklaven"  
wehren und durchsetzen sollten. Man muss hier das mehrschichtige  
Konstruktionsschema des ganzen Bewusstseinsgebildes erkennen, dass eben  
vom soften Eingangsbereich bis zum "Hardcore" reicht.

Sie gehen dabei strategisch vor, es gibt eine Hierarchie der  
Glaubensgueter. Ganz oben steht das Glaubensgut: Ausserirdische. Um dieses  
durchzusetzen ist es ihnen auf dieser Ebene ganz egal, ob sie fuer gut  
oder boese gehalten werden, Hauptsache sie werden erstmal an sich  
akzeptiert. Und es MUESSEN Ausserirdische sein, DAMIT sie nicht als  
Zukuenftige erkannt werden. Denn mittelfristig soll ja Widerstand moeglich  
werden, und man kann die menschen wohl in den Kampf gegen "Ausserirdische"  
und deren "Agenten" fuehren, nicht aber in den Kampf gegen die eigene  
Zukunft und deren "Botschafter". Daher ist diese Frage so extrem  
entscheidend fuer alles. Sie ist eigentlich die Schluesselfrage  
ueberhaupt. Und ich bin hoechst gespannt, was der Akte X-Film mit dem  
Titel "Fight the Future" ins Bewusstsein setzen wird. Wird man dazu  
auffordern, genau das zu tun (absurd), oder wurde hier der Kerngedanke der  
Gegenseite formuliert?

> > Sollte man immer im Hinterkopf dabei haben, wo
> > die Leute sonst noch so aktiv waren. Daeniken war z.B. auf einem
> > Jesuiten- Internat. Na ja, und Darwin hatte einst Theologie studiert.
>
> "Wo Die Leute so aktiv waren"....es tut mir leid...ich komme an Zynismus
> hier wirklich nicht vorbei. Mir persönlich wäre es wurscht, wenn Sie bei
> den Domspatzen oder sonstigen religiösen Vereinen "aktiv" gewesen
> sind.....wo ist da die Toleranz, und zwar DEINE ?

Was heisst hier Toleranz? Ich rufe ja nicht zum Lynchen auf. Wohl aber  
beziehe ich Gegenposition wo es noetig ist und es darf ja nicht als  
Intoleranz gelten, wenn Massenbewusstseinserzeugern der negativen Art  
widersprochen wird. Es ist auch erforderlich die Systematik aufzuzeigen  
und bestimmte Indizien zum Erkennen der Zusammenhaenge. Die einfachen  
Menschen verstehen vieles als "Einzelinitiative", was aber tatsaechlich im  
Rahmen groesserer bewusstseinstechnischer Planungen passiert.

Glaubst Du etwa, dass der Massenglaube an "Hexen", die mit Satan verkehren  
(auch sexuell), "einfach so" entstand? Ohne "Foerderung" und ohne sehr  
viele "Zeugen" ??? Du bist ultranaiv wenn Du denkst, dass dieses System  
gestorben waere, es kam wieder als Sozialismus, noch moerderischer, und es  
ist immer da und lauert und es fuehrt seine Angriffe auf das  
Massenbewusstsein nach klugem Plan durch, die Massenpsycholgie ist dort  
bestens studiert und diese Kraft ist aeusserst intelligent, sie ist den  
Unterhaltungsmenschen vielfach ueberlegen - und boesartig.

>
>
> > > Theaterstückchen vorspielen zu welchem Zweck auch immer. Er
> > > spekuliert _durchaus_ auch paralell mit z.B. Mack von _postiven_
> > > Effekten der
> >
> > Das wundert nicht. Natuerlich spekulieren sie parallel. Quantitaet
> > schafft Qualitaet. Wird irgendetwas nur oft genug geschrieben, dann
> > kann es abgeschrieben werden, ist "Quelle" usw. Hatten wir ja schon
> > bei etlichen Themen. Damit kann man alles machen. Buchstaeblich alles.
>
> Es gibt nicht so viele "gleichgeschaltete" Abductions-Forscher wie Du
> hir postulierst. Mir faellt da ausm Kopf erstmal nur Hopkins, Mack,
> Jacobs, Fiebag als die bekanntesten ein. Mack vertritt eine Seite,
> Jacobs ne diametral entgegengesetzte - damit biste schon wiederlegt in
> Deiner "Gleichschaltungsthese"...und...es ware GERADE Fiebag, der im
> deutschsprachigen Raum klar formuliert hatte, daß es mit den
> Standardabduktions-Geschichten (Entführung, Hybriden, Gewalt, Implantate
> usw.) evtl. ganz anders ist als es und scheint, das Ganze quasi nur im
> Auge des Betrachters liegt oder eben von den "Aliens" so inszeniert
> wird, DAMIT wir eben glauben, diese Sachen wüürden geschehen. Das war
> die klarste Aussage von Fiebag und seiner "Mymikri"-These...und gerade
> er soll jetzt ne böse Intention haben......sorry...

Damit ist nichts widerlegt, ganz im Gegenteil. Ein ganz und gar simpler  
Trick der Manipulation des Massenbewusstseins ist das kuenstliche Entweder- 
Oder. Ich schrieb in meinen Buecher allerhand dazu, ein kuenstliches  
Entweder-Oder ist der Klassiker "rechts" und "links". Um IRGENDETWAS ins  
Massenbewusstsein zu haemmern, ist der eingebaute Widerspruch hoechst  
beliebt - und wirkungsvoll. Um also Ausserirdische an sich ueberhaupt im  
Massenbewusstsein zu verankern, ist der "Streit" um sie nuetzlich. Es ist  
daher zweckmaessig, zum Beispiel einige loszuschicken, die gute  
Ausserirdische postulieren und andere, die ihnen da widersprechen und  
boese Ausserirdische postulieren. Wo gestritten wird, da entsteht ev.  
Entscheidungszwand und ueber die Sache selbst wird kaum nachgedacht. Sie  
wird aufgrund des kuenstlichen Pro und Contra fast als  
Selbstverstaendlichkeit hingenommen. Und genau das ist das, worum es dabei  
geht. Im Streit um die "Ausserirdischen" wird IMMER eingehaucht, dass es  
sie ja also gibt - wenn schon um ihre Absichten und Guete gestritten wird.  
Und eben das ist Hauptziel des Streits. Die Grundgesetze der Methode  
formulierte Friedrich Engels in der "Objektiven Dialektik". Es sind nur  
drei Gesetze, die das Tricksystem in brillanter Kuerze darstellen,  
entnommen aus dem 19. Brockhaus, Dialektik, wo auch die "Objektive  
Dialektik" dargestellt wird:

Sie lauten:

1. Umschlagen von Quantitaet in Qualitaet und umgekehrt.

2. Gegenseitiges Durchdringen der polaren Gegensätze und Ineinander-Umschlagen,
   wenn auf die Spitze getrieben.

3. Entwicklung durch Widerspruch oder Negation der Negation.

Fuer das Erlangen der Quantitaet stehen ihnen etliche Schriftsteller und  
auch "Zeugen" zu Verfuegung. Damals wie heute. In diesem Zusammnhang hier  
ist Gesetz 3 bedeutend.

Liebe "Ausserirdische" negieren Zeitreisende. Boese "Ausserirdische"  
negieren diese Negation. Es handelt sich um Gesetze zur Schaffung eines  
kuenstlichen Bewusstseinsfeldes. Deshalb sind die entsprechenden "UFO- 
Forscher" aber keine Sozialisten, wie Du daraus ableiten koenntest. Diese  
Gesetze sind etwas Generelles und sie werden von der Kraft benutzt, die  
auch(!) den Sozialismus schuf, so haben dieser und der Ausserirdischen- 
Glaube also nur denselben Hintergrund.

> > Es gibt keine negativen Kontakte. Dies so darstellende "Zeugen"
> > luegen. Und das geschieht organisiert.
>
> Ich kenne übrigens auch die These, daß es organisierte, böse Intention
> der "Fremden" und deren "Kumpane" sei, zu lügen und sich als "gut"
> darzustellen - während Sie in Wahrheit von dämonischer Natur sind.
> (Huihui, die hatten wir ja schon im Mittelalter)

Tja. Naechster Schritt: Toeten. Das ist auch im ausklingenden 20.  
Jahrhundert nicht unmoeglich geworden.

> Wie gesagt, nur eine These. Wundersam nur, daß (mir) tatsächlich oft
> berichtet wurde, daß eine Entführung durch Gebet und Anrufung Jesu'
> Hilfe gestoppt werden kann.

Das ist zwar Unsinn, zeigt aber deutlich, wie verzahnt das Thema  
inzwischen mit dem Thema Religion ist. Und das Tatsaechliche hat ja auch  
was mit "Religion" zu tun - nur in einem ganz anderen, geradezu  
ultramodernen Sinne, dem natuerlich "verstaubtes" Religionsverstaendnis  
entgegengesetzt wird.

> (Ist nicht von mir, hörte ich nur von rel. vielen Abductees und
> Forschern. Letztere
> scheint das selbst überrascht zu haben.)
>
> Also muss einer lügen....

Es gibt Streitigkeiten, bei denen BEIDE Pole luegen. Dies ist ein ganz  
grundlegender Basis-Trick.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 11 17:39:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Blonde
Date: 11 Jul 1998 16:39:00 +0100
Message-ID: <6xeXiCz5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ksevc$cn3$1@news.datacomm.ch> <6xHNjNjLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6x$JWWyfjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 445


j.krieger meinte zum Thema Re: Blonde :

> Also, ich finde Deine Weltsicht von wegen "Programm" etwas eigenartig
> muss ich sagen - allerdings geht es ja auch nicht darum, uns gegenseitig
> unsere Ansichten aufzuzwingen.
>
>
> > > Ich weiss nicht, ob wir die gleiche Sprache sprechen, aber fuer mich
> > > bedeutet "Wille" nicht "Funktionieren nach Programm".
> >
> > So ganz die gleiche Sprache sprechen wir noch nicht. Was ich da
> > schrieb, bezieht sich auf das Funktionieren DES Programms. Das hat
> > nichts damit zu tun, dass Dein Wille nach Programm funktioniert, doch
> > sind alle Naturgesetze programmierter Wille, welcher also die
> > Programmfunktion bestimmt, die deinem Willen den Wahrnehmungs- und
> > Handlungsrahmen vorgibt.
>
> Der "freie" persoenliche Wille ist demnach dem "Programm" untergeordnet
> und somit weit weniger frei als wir vermuten - hab ich das richtig
> verstanden?

Hm. Ich versuche es lieber nochmal im Gleichnis:

Du spielst ein Adventure. Mit Deiner Spielfigur uebst Du DEINEN WILLEN  
aus. Dieser ist ganz und gar Deiner und er steckt in DIR, nicht im  
Programm. Innerhalb des Programms kannst Du ihn aber nur im Rahmen der vom  
Programm festgelegten Moeglichkeiten wirken lassen. Wenn Du eine physisch  
schwache Adventure-Figur gewaehlt hast, dann nuetzt es Dir nichts, wenn Du  
eigentlich ein 110kg Body-Builder bist - Du kannst das nicht "entfalten".  
Der freie persoenliche Wille ist also hinsichtlich seiner programminternen  
Moeglichkeiten dem Programmrahmen voellig unterworfen, doch im Rahmen der  
Moeglichkeiten dort ist er voellig frei und er ist eigentlich noch freier  
- aber nicht im Programm, welches ihm Moeglichkeiten und Beschraenkungen  
auferlegt.


>
> > In aehnlicher Weise kannst Du eine Spielfigur in einem Programm
> > fuehren. Sie tut dann DEINEN WILLEN. Allerdings kann sie das nur
> > innerhalb des vom Programm vorgegebenen Handlunsrahmens tun, bzw. kann
> > Dein Wille im Spielprogramm nur in diesem Rahmen entfaltet werden.
> > Verstehst Du den Unterschied, den ich meine?
>
> Ich glaube, ja. Die Sichtweise gefaellt mir persoenlich doch nicht
> gerade sehr gut.

Nun ja. Stoert es Dich, dass Du nicht aus eigener Kraft fliegen kannst? Es  
gibt genug Moeglichkeiten und sie werden fast gar nicht ausgeschoepft. Die  
Moeglichkeiten des Denkens und Wollens sind viel gedaempfter, als sie es  
sein muessten. Die Menschen koennten viel, viel mehr denken. SELBST  
denken.

> > > Allerdings kann man fuer Deine Version Gott samt dessen Willen
> > > getrost weglassen - das "Programm", also grundlegende Naturgesetze
> > > usw, genuegt voellig.
> >
> > Hinsichtlich der festen Diesseitsfunktionen: ja. Aber ich sage ja auch
> > nicht, dass der fest einprogrammierte Wille (Naturgesetze) auch der
> > ganze agierende Wille ist.
>
> Jetzt wirds kompliziert.
>
>
> > > Zum Ursprung des ganzen Universums kann man sowieso nichts sagen, da
> > > hier die Kausalitaet leider nicht hinhaut. Kausalitaet bedeutet eine
> > > *zeitliche* Abfolge von Ursache und Wirkung. Die Zeit selbst ist
> > > jedoch, genau wie der Raum, erst mit dem Universum entstanden, von
> > > dem Zeit und Raum untergeordnete Bestandteile sind. Insofern ist es
> > > absolut unlogisch, zu fragen, was *vor* der Entstehung der Zeit
> > > gewesen sein soll.
> >
> > Meine Antwort dazu ist so simpel, wie nich experimentell beweisbar:
> >
> > Der Anfang war das Einschalten des Programms. Und vorher war
> > tatsaechlich nichts. Alles hier existierte zuvor nicht und es
> > existierte mit dem Einschalten. Das ist ungefaehr ebenso gut oder
> > schlecht, wie der Urknall. Vielleicht etwas besser, weil es die Frage
> > nach dem Vorher zumindest theoretisch beantworten kann. Die Ur-Ursache
> > war nicht diesseitig.
>
> Die Ur-Ursache kann nicht "diesseitig" sein, weil es "vorher" kein
> Diesseits gab. Das ist richtig. Die Frage ist nur, ob man von einem
> "Vor", also auch von einer kausalen Ursache, sprechen kann, wenn mit dem
> Diesseits erst die Zeit entstanden ist.

Es ist ein "Vor", das dann kein "Vor" im Sinne unserer Zeit ist, denn  
dieses "Vor" liegt vor und ueber unserer Zeit an sich, welche dort gar  
nicht existiert. Ich komme da mal wieder mit der Bibel, denn es passt gut:

Offb 10,5 Und der Engel, den ich stehen sah auf dem Meer und auf der Erde,  
hob seine rechte Hand auf zum Himmel und schwor bei dem, der da lebt von  
Ewigkeit zu Ewigkeit, der den Himmel geschaffen hat und was darin ist, und  
die Erde und was darin ist, und das Meer und was darin ist: Es soll  
hinfort keine Zeit mehr sein, sondern in den Tagen, wenn der siebente  
Engel seine Stimme erheben und seine Posaune blasen wird, dann ist  
vollendet das Geheimnis Gottes, wie er es verkuendigt hat seinen Knechten,  
den Propheten.


> > Nein, da ist kein Zufall. Denn wenn Du gefressen wirst, dann deshalb,
> > weil Du die Haelfte waehltest, in der der Loewe ist. Und diese
> > waehltest Du, weil Du es so gewollt hast. Da ist kein Zufall. Und
> > haettest Du eine Muenze geworfen, dann haettest Du Dich entschieden,
> > weil Du entschieden hast, Deinen Willen vom Fall der Muenze abhaengig
> > zu machen. Diese wiederum waere aufgrund bestimmter physikalischer
> > Wirkungen so oder so gefallen, aber keinesfalls zufaellig, sondern
> > nach Ursache und Wirkung.
>
> Ich waehlte ja nicht die Haelfte mit dem Loewen, sondern irgendeine der
> beiden Haelften, weil ich nicht wusste, dass er sich in dieser Haelfte
> befindet. Also ist es doch Zufall, dass ich die gleiche Haelfte waehlte
> wie der Loewe.
>
> Ich habe mich n diesem Beispiel nicht wirklich *entschieden*, da ich
> keine Information ueber die Begebenheiten hatte. Ich habe eines von 2
> Teilen ausgewaehlt, da mir nichts anderes uebrig blieb. Von einer
> Entscheidung wuerde ich erst dann sprechen, wenn ich Gruende haette,
> eine der beiden Moeglichkeiten zu favorisieren.


Du hast schon eine Entscheidung getroffen, wenn Du auch nicht entscheieden  
hast, Dich von einem Loewen fressen zu lassen. Da fehlten Dir  
Informationen, ja. Dennoch geschah das nicht zufaellig, sondern als Folge  
einer Willensverkettung (auch der Wille des Loewen ist von Belang), und  
ein Teil dieser Kette war Deine Entscheidung fuer die Haelfte, in der der  
Loewe ist. Doch nur weil Du dies nicht wusstest, wird daraus kein Zufall.  
Und Du kannst Dich niemals zufaellig ENTSCHEIDENDEN, denn Du bist ja kein  
Zufallsgenerator. Deine Entscheidung ist immer Dein WILLE, egal wie klar  
Du Dir ueber die Konsequenzen bist und wie umfassend Deine Informationen  
ueber moegliche Folgen Deiner Willensentscheidung sind.


> > (Nimm demnaechst bitte keinen Loewen, sondern einen Kampfhund)
>
> Mir fiel gerade die Cauchy-Riemann'sche Methode des Loewenfangs durch
> iterative Naeherung ein. Deshalb der Loewe in dem Beispiel.
>
> Es gibt noch andere wissenschaftliche Modelle des Loewenfangs, z.B. die
> physikalisch-chemische. Dazu braucht man nur eine semipermeable
> Membrane, die alles durchlaesst ausser Loewen ...
>
> Gut, naechstes Mal wird es ein Kampfhund sein.

Das ist lieb. Verstehe es als kleine "Marotte" meinerseits ...

> > > Da brauche ich doch nicht Gottes Willen, der mir vorprogrammiert, ob
> > > ich gefressen werde oder nicht - dann waere ja tatsaechlich alles
> > > vorgegeben, und wir braeuchten gar nichts mehr zu tun, denn das
> > > Schicksal trifft ja doch auf die vorbestimmte Weise ein.
> >
> > Noe, brauchst Du hier nicht. Kann Dein Wille sein. Gott koennte
> > allerdings von ueberzeitlicher Perspektive wissen, wie Dein Wille
> > entscheidet. Vielleicht kann er Dir sogar die Intuition "einhauchen",
> > die dir in den Sinn kommen laesst, die sichere Seite zu waehlen.
> > Zufaellig.
>
> Also: Laut Programm ist zwar alles vorgegeben, aber es passieren dann
> doch Variationen innerhalb der Vorgaben, teilweise durch Eingreifen des
> Programmierers selbst?

Ganz fest vorgegeben ist fuer uns der Moeglichkeitsrahmen, was aber nichts  
mit vorgegebener Zukunft in diesem Moeglichkeitsrahmen zu tun hat.

Der Programmierer kann, wenn er will, den Moeglichkeitsrahmen punktuell  
erweitern. Wenn 10.000 Leute zusammen in einem vernetzten Spiel spielen,  
bei dem keiner durch die virtuellen Waende kommt, dann koennte ich mir als  
der Programmierer eine Figur machen, die es doch kann. Das ist dann eine  
willentliche Sonderregel in Abweichung von der Normalfestlegung.

Nun stelle Dir das Programm als erstmal leeren Moeglichkeitsrahmen vor.  
Der fuellt sich dann mit dem Willen der Spieler und es ergibt sich eine  
"Spielgeschichte", die Ereignisse in diesem Rahmen. Hier kommt Wille in  
das Programm.

Nun kommt die Sache mit der Zeit. Jemand, der ganz ausserhalb der  
Programmzeit steht, weiss ja schon "vorher", welche freien Entscheidungen  
die Spieler in der geschaffenen Zeit treffen werden, weil sie es von  
ausserhalb ja laengst getan haben.

Und dann kommt noch hinzu, dass es durch Zeitraumbewegung, die ja staendig  
"natuerlich" stattfindet, auch zukuenftigen Spielern moeglich ist, in die  
Vergangenheit zu gehen um dort den vergangenen Spielern zu sagen, wie sie  
sich mal irgendwo entscheiden werden. Das ist ein SEHEN und kein Zwingen,  
so koennte man sagen. Dramatisch wird das erst, wenn sie es auch wirklich  
sagen und nicht nur still beobachten, denn dann erst entsteht der Wunsch  
der Widerwille und das Empfinden eines schicksalhaften Zwanges. Daher  
sollte es im Programm Gesetz sein, dies nicht zu tun, oder nur sehr, sehr  
begrenzt. Und wenn "Engel" in modernem Verstaendnis Zeitreisende sind,  
dann sind "gefallene Engel" solche, die sich nicht an das Gesetz halten.

Und wer weiss, vielleicht haengt das mit folgender Bibel-Passage im Buch  
Daniel zusammen:

Dan 7,25 Er wird den Hoechsten laestern und die Heiligen des Hoechsten  
vernichten und wird sich unterstehen, Festzeiten und Gesetz zu aendern.  
Sie werden in seine Hand gegeben werden eine Zeit und zwei Zeiten und eine  
halbe Zeit.




>
>
> > > Oder magst Du etwa behaupten, dass das 0:3 gestern in Gottes
> > > Schoepfungsplan bereits angelegt war?
> >
> > Nein. Aber vorhersehbar war es wohl schon.
>
> Mladim hat 3:2 gewettet - und wenn der nicht fuer die Croatisten ist ..

Vielleicht ist hier bald etwas zu einem Herrn Fitzpatrick zu sagen. Falls  
Brasilien Weltmeister wird.

> > > Wie? Er hat Entdeckungen gemacht, die ihn zu der Annahme brachten,
> > > dass die althergebrachte Lehrmeinung (der Kirche) ueber die
> > > Entstehung des Lebens nicht ganz stimmen kann. Daraufhin stellte er
> > > eine Theorie auf, derentwegen er von Ideologen verfolgt wurde -
> > > macht ihn das selbst schon zum Ideologen?
> >
> > Es ist nicht unlogisch, dass Ideologen und Ideologen aufeinander
> > losgehen
>
> Nein. Aber es ist moeglich, dass jemand zum Leitochsen einer Ideologie
> wird, der gar nichts dafuer kann.

Es koennte sein, dass ein Angstellter als Leitideologe auf die Buehne  
gestellt wird und das auch weiss, aber nicht weiss, welche Folgen sich  
daraus ergeben, weil das ueber seine Funktion hinaus so geplant ist.


> > Das war sein Ur-Motiv und
> > dazu bastelte er. Und vorher hatte er Theologie studiert, als das aus
> > seiner Sicht feindliche Modell. Es ist sinnvoll, den Feind zu
> > studieren.
>
> Ich glaube, das Feindbild Kirche kann man am besten durch ein
> Theologiestudium erwerben - zumal zu Darwins Zeit.


Das ist zu einfach gedacht.
Kirche ist Plattfor, ist menschliche Organisation. Beide Kraefte ringen um  
alle Plattformen, weshalb sie ueber die Zeit hinweg ganz unterschiedlich  
von gut oder boese erfuellt sind. Das ist nur eine Ebene, etwas zunaechst  
Neutrales.

Ich koennte nun auf Philosophen eingehen und auf solche, deren Philosophie  
zu grossem Unheil fuehrte und dann sagen: Deshalb sollte es nun keine  
Philosophie geben. Aber was tun Du und ich hier? Wir philosophieren und es  
macht Dir Spass, es interessiert Dich, sonst taetest Du es nicht.

Ganz aehnlich koennte ich rueckblickend feststellen, dass Politik viel  
Unheil anrichtete und nun sagen: Politik, das ist uebel, das muss  
aufhoeren.

Aehnlich ist es mit Kirche und Religion. Es ist eine Ebene des Denkens,  
auf der sich ebenfalls, wie ueberall, Gut und Boese als die eigentlichen,  
wesentlichen Kraefte tummeln und nur SIE haben Verantwortung, nicht die  
Ebenen, und sie haben diese verursachende Wirkung auf ALLEN Ebenen.  
Schaffst Du die Religion ab, so geschieht es in der Philosophie. Schaffst  
Du diese ab, so geschieht es in der Politik.

Der Hinweis auf ueble Entwicklungen unter dem Titel Religion als  
Verwendung gegen Religion an und fuer sich ist ein marxistischer Trick.  
Man koennte ihn glatt umkehren, aber das bringt auch keinen Sinn. Viel  
interessanter ist das Aufzeigen des religioesen Sinns des Marxismus.

> > Zweiter Sinn war die Einbleuung des Lebensueberkampfes auf
> > wissenschaftlichem Boden, um dann zum Sozial-Darwinismus ins
> > Zwischenmenschliche vorzudringen und dem aggressiven Rassismus ein
> > wissenschaftliches Fundament zu geben.
>
> Das waren aber doch die Epigonen, nicht er selbst. Auch wenn er solche
> Ansichten gehabt haben sollte - den Rassismus hat er ja wohl kaum
> erfunden.

Es kommt auf seine Ansichten gar nicht an. Wir wissen auch nicht, was er  
fuer Ansichten hatte, denn ich bin sicher, dass er selbst nicht an das  
glaubte, was er da vordachte. Er erfuellte seine Funktion und ueber ihm  
bestand der Plan, auf ihm als Vorstufe aufzubauen und das "survival of the  
fittest" ins zwischenmenschliche zu uebertragen - auf Rassenbasis. Und nun  
geschieht dasselbe auf Individualbasis ueber Scientology. Die Ueberrasse  
ist hier nur der ganz willkuerlich zu definierende "Clear".

> > Und dies sollte mit dem einen Fluegel des Sozialismus gekreuzt werden.
>
> Sozialismus war doch wesentlich spaeter, oder sollte ich mich da soo
> irren?

Der Beginn lag etwa parallel zu Darwin.

Darwin kam 1859 mit "On the orogin of species by means of natural  
selection" an.

Moses Mordecai Marx Levi kam 1867 unter dem Kuenstlernamen Karl Marx mit  
dem 1. Band "Das Kapital" heraus, was den linken Sozialismus buchmaessig  
begruendete, so wie das Buch Dianetik Scientology begruendete.

Moses Heß kam 1862 mit "Rom und Jerusalem. Die letzte  
Nationalitaetenfrage" heraus und wurde Ur-Vater des nationalen und spaeter  
rechten Sozialismus und des Zionismus.

Einige Jahre hatten Marx und Heß noch zusammen  als redakteure der "Rhein.  
Zeitung" in Koeln gewirkt. Heß trennte sich dann um 1848 von Marx und  
Engels um den "anderen" Sozialismus zu foerdern.

Die Engels-Gesetze der "Objektiven Dialketik" machten ja zwei  
widersprechende Sozialismen erforderlich:

1. Umschlagen von Quantitaet in Qualitaet und umgekehrt.
2. Gegenseitiges Durchdringen der polaren Gegensaetze und Ineinander-Umschlagen,
   wenn auf die Spitze getrieben.
3. Entwicklung durch Widerspruch oder Negation der Negation.

Gesetz 3 ist massgeblich. Parallele. Gute Ausserirdische contra boese  
Ausserirdische.

Im Kommunistischen Manifest wurden Heß und Gruen daher als "wahre  
Sozialisten" verhoehnt, da war man schon am Zweckspalten.

Der eine Sozialismus hiess dann "wissenschaftler" Sozialismus und der  
andere "philosophischer" Sozialismus. Schliesslich wurde daraus "links"  
und "rechts" und das sind heute von vielen akzeptierte Glaubensgueter ohne  
dass sie wissen, wie es eigentlich angefangen hat. Am Anfang stand immer  
ein Vordenker - und Buecher. Auch bei Hubbard, auch bei Hitler. Die Masse  
beachtet das zuwenig und erkennt das gemeinsame Organisatorische nicht.

Ganz aehnlich hat sich Scientology zur Hydra zersplittert. "Free Zone" ist  
ganz heftig gegen Scientolgy, sagen sie. Zusaetzlich gibt es als dritte  
Variante "freie Scientologen", die meinen dass die Scientologie gar nicht  
organisiert zu betreiben sei, aber ich wette, dass die auch organisiert  
sind.

Die Ausfaecherung in konkurrierende Vielheit ist ein ganz simpler Trick  
bei Bewusstseinsstrategen. Das Motto ist, es auf diese oder jenen Weise  
dem Einzelnen schmackhaft zu machen und der Streit sublimiert den  
Gedanken, dass ja hinter dem Streiten etwas Tatsaechliches verborgen sein  
muesse, doch es kann gut sein, dass es GAR KEINE Ausserirdischen gibt,  
auch wenn 1000 Schriftsteller ueber deren gut und boese vordenken.


> > sie zusammen kommen. Ein Nationalsozialismus ohne Rassismus waere um
> > Etliches harmloser gewesen. Und ein Darwinismus ohne Sozialismus
> > ebenfalls. Mann koennte diesen Club auch Bewusstseinschemiker nennen.
>
> Nenn es, wie Du willst. Aber schon der Begriff "Nationalsozialismus" ist
> wie "Wintersommer" oder "Weissschwarz" - Gegensaetze wahllos
> zusammengefuegt. Und der sog. Nationalsozialismus hat doch ganz
> grundlegend auf Ueberlegenheit und Rassismus aufgebaut - ohne Rassismus
> waere der NS doch undenkbar. Es waere stattdessen vielleicht etwas
> anderes entstanden, aber doch nie und nimmer ein NS ohne Rassismus.

Hm. Der Nationalsozialismus war sozialistisch, aber er war nicht national.  
Die Geschichte zeigt ganz deutlich seinen internationalen  
Entwicklungsentweg. Das waren welche, die ueberall auf national machten um  
die Vaoelker dann gegeneinander zu hetzen. Dieser Nationalismus baute  
vielmehr auf Anti auf, als auf einem ganz allgemeinen Wir-Gefuehl ohne  
Anti-Definition. Dieser Nationalismus war zum grossen Teil ganz  
antinational bezogen auf andere Nationen.

> > > Weder der sogenannte Sozialdarwinismus noch der Sozialismus sind auf
> > > Darwins Mist gewachsen.
> >
> > Das spielt keine Rolle. Die jeweiligen Gesandten muessen nicht den
> > ganzen Plan kennen. "Fuehrerbefehl" Nr.1: Jeder weiss nur, was er fuer
> > seine Aufgabe wissen muss. Darwin musste nicht wissen, wie und von wem
> > das von ihm geschaffene Bewusstsein aufgegriffen und weiterverarbeitet
> > wird. Sie alle waren nur ausfuehrende Organe.
>
> Dann ist auch Darwin nur eine nicht-schuldfaehige Marionette des
> Weltenspiels. Hmmmh.

Viele Marionetten waren nicht so persoenlich urschuldig wie deren Macher,  
doch beschraenken die Macher den Blick dann immer auf die Marionetten.  
Dennoch tragen diese Marionetten ihre ganz eigene Schuld. wer ist  
schuldiger? Der Berufskiller oder der Auftraggeber?

> > Aber Scientology kreuzt sich auch wieder mit dem Sozaildarwinismus,
> > diesmal nur auf individueller und nicht rassitischer Basis.
>
> Klar, die klauen doch ueberall, weil ihnen nichts Eigenes einfaellt.

Das hat "hoehere Gruende", die das Strukturelle und taktischer erkannbar  
werden lassen.

> > > Dann bin ich wohl zur ewigen Jugend verdammt.
> >
> > Ich denke nicht, dass Du boesartig bist, Du liebst nur die
> > Selbstironie.
>
> Nein. Gottes Bodenpersonal hasst mich ueberwiegend. Ausserdem bin ich
> rein gar nicht so, wie ein gottgefaelliger Mensch beschrieben wird. Und
> wenn ich draufhau, waechst kein Gras mehr. Da fallen Geduld und
> Selbstronie schon wesentlich leichter als aus dem Wesen des prinzipiell
> Duldsamen heraus.

Woher weisst Du denn, wer Gottes Bodenpersonal ist, und wer sich das nur  
aufsetzt? Wenn manche den Gottgefaelligen als den lieben, frommen, Dummen  
durchsetzen, dann muss das ja nicht richtig so sein. Vielleicht sieht Gott  
das voellig anders und unabhaengig vom Massenglauben.

Im christlichem Bereich bin ich ja ein ganz johannitischer Christ und das  
ist oft das Gegenteil des petrusisch-saulinischen Vhristentums. Der  
Johannes-Bruder Jakobus schrieb aber:

Jak 4,4 Ihr Abtruennigen, wißt ihr nicht, dass Freundschaft mit der Welt  
Feindschaft mit Gott ist? Wer der Welt Freund sein will, der wird Gottes  
Feind sein.

Vielleicht sind ja also die ewigen Querdenker und Opfer des  
Massenbewusstseins Gottes Lieblinge und auch sein wirkliches  
Bodenpersonal, und vielleicht ist es Gott nicht wichtig, ob sie das selbst  
so sehen oder nicht.

> > > > Und, da ich gerade im Buch der Weisheit war, aus hoechst aktuellem
> > > > Anlass:
> > >
> > > Welche Aktualitaet meinst Du?
> >
> > Das von mir erwartete Erdwachstum zusammen mit einem Evolutionssprung.
>
> Dieser Theorie stehe ich sehr keptisch gegenueber - obwohl ein
> Evolutionssprung nicht unbedingt schlecht waere. Im Sinne einer
> Vervollkommnung etwa, die es zulassen wuerde, dass wir unseren Nachbarn
> auch dann tolerieren (vielleicht sogar moegen) koennen, wenn wir ihn
> absolut nicht verstehen.

Ich denke, dass genau das geschehen wird. Doch dazu muessen die Menschen  
erst erkennen, wie und mit welchen Mitteln wer sie immer wieder  
gegeneinander aufbringt und in viele Pole zerlegt. Bewusstseinstechnisch.  
Wenn das erkannt wird, dann funktioniert es nicht mehr, es ist keine nur  
reagierende Masse mehr vorhanden, die sich mit ein paar simplen  
Provokationen steuern laesst, und daher hat der dies foerdernde geist dann  
keine Chance mehr. Und das kann nur ueber einen Evolutionssprung erreicht  
werden, ueber eine allgemeine Erhoehung der hardwaremaessigen Intelligenz  
und Denkfaehigkeit, denn Denkfaehigkeit ist identisch(!) mit SEHEN und  
ERKENNEN.




Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 11 17:43:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: EL Nino - Ursache
Date: 11 Jul 1998 16:43:00 +0100
Message-ID: <6xeXiUfabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6xaW1wbabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35A73183.63455F90@bigfoot.com>
Lines: 30


S.E meinte zum Thema Re: EL Nino - Ursache :

> Norbert Marzahn schrieb:
> >
> >  Da die El Nino Waerme nun besonders hoch war,
> > ist die Annahme zulaessig, dass die Tiefenwaerme ebenfalls besonders
> > hoch war
>
> Seltsamster Schluss??
> Wie kommst du denn auf dieses Naturgesetz?

Nun ja. Sehr warmer El Nino = sehr viel "Heizung". Das ist erstmal ein  
ganz simpler Schluss, denke ich. Und nicht alles was simpel ist, muss  
unbedingt falsch sein. irgendwoher muss die Ueberwaerme des letzten El  
Nino ja gekommen sein. Waerme ist Energie und der Strom kann nicht mehr  
Energie gehabt haben, ohne dass sie ihm irgendwie zugefuehrt worden waere.

>
> Und warum sollte ein Erwärmung in der Tiefe des Pazifik in kürzester
> Zeit ein Wetterphänomen im Atlantik auslösen?


Das ist moeglich, wenn der Tiefenstoss an Waerme eben sehr gross war.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 11 18:01:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: EL Nino - Ursache
Date: 11 Jul 1998 17:01:00 +0100
Message-ID: <6xeXicVqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6xaW1wbabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35A72CDF.9ED5C472@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 82


mbertsch meinte zum Thema Re: EL Nino - Ursache :

> > Damit liegt ein Indiz dafuer vor, dass die gigantische Waermeenergie
> > des El Nino Stroms, die insbesondere letztes Jahr heftig ueber den
> > Normalwerten lag, tatsaechlich aus der Tiefe stammt.
>
> "Aus der Tiefe" ist in diesem Zusammenhang wohl eher so zu verstehen,
> daß hier Turbulenzen aufgetreten sind, die scheinbar das warme Wasser
> aus der Tiefe hochtransportieren. El Nino ist vermutlich ein
> "chaotisches" Phänomen, daß mit der Form des pazifischen Beckens und den
> dazugehörigen Strömungen zusammenhängt.


Chaotisch oder ganz simpel und direkt. Das ist dann die Frage. Ich neige  
halt zur direkten variante.

>
> > Ich werte das als
> > Stuetze fuer meine These, dass Energieaustritt am Meeresboden fuer den
> > Effekt verantwortlich ist.
>
> Wie kommst Du darauf? Das so zu werten, halte ich für unzulässig, da gar
> nicht klar ist, ob da Magma ausgetreten ist...

Davon war in der Meldung nicht die Rede, das stimmt. Da meine Annahme  
jedoch auf einer "Heizung" duch Vulkanismus am Meeresgrund basiert, ist  
die "Sichtung" einer Tiefenhitze laut dieser Meldung ein Indiz, das sich  
in meine Annahmen integrieren laesst. Vulkanismus waere eine simple und  
moegliche Erklaerung fuer "Tiefseehitze". Wie soll denn da auch sonst  
Hitze an lokale Punkte in der Tiefe kommen?

> Deine These sollte auch mal überprüfbare Vorhersagen machen, nicht nur
> aufgetretende Phänomene nehmen und sagen: "Ha, schon wieder ein Beweis
> für meine These!"

Ich "prohpezeite": Zunehmende Hitze zunaechst gepuffert ueber das Wasser  
ueber dem Meeresbodenvulkanismus. Insgesamt auch mehr Energie fuer alle  
Wetterphaenomene. Dann: Sehr deutlich zunehmender Vulkanismus auch  
ueberirdisch. M.E. Ausbrueche ALLER als aktiv bekannten Vulkane und  
schliesslich auch solcher, die als nicht mehr aktiv gelten. Regel: Am  
Meeresboden ist die Kruste duenner und die ersten Oeffnungen gibt es daher  
dort. Land ist dickere Kruste und reagiert etwas spaeter. Nach den  
Vulkanen dann: Offene Risse im Boden, die vulkanisch sind, die  
eigentlichen Platten trennen sich wieder voneinander. Im Vorfeld: Weitere  
Erdbeben. Das enthaelt auch Vorhersagen anhand der These. Da ich die These  
auch und gerade anhand des bereits Geschehenen eben wegen dem Geschehen  
entwickelte, muss ich das auch integrieren duerfen. Aktuelle Beben und  
Vulkanaktivitaet darf ich als Indiz der Richtigkeit werten. Der  
endgueltige Beweis kann aber erst der sein, dass die Erde sichtbar  
waechst, d.h. dass die Platten meist an den alten Risszonen (die aber  
meist unterseeisch liegen) sich wieder voellig voneinander trennen. An  
Land koennte das schliesslich zwischen der eurasitaischen und indisch- 
australischen Platte geschehen, sowie auch an den Gerenzen der tuerkischen  
und arabischen Platte. Landrisse sage ich daher fuer genau diese Zonen  
vorher, so waere es logisch im Sinne der Theorie.


> > Da die El Nino Waerme nun besonders hoch war,
> > ist die Annahme zulaessig, dass die Tiefenwaerme ebenfalls besonders
> > hoch war, was durch Eruptionen, Vulkanismus, am Pazifikgrund seine
> > sinnvolle und logische Erklaerung findet.
>
> Nein, es gibt andere. Außerdem ist El Nino ein periodisches Phänomen,
> das schon lange bekannt ist. Verträgt sich irgendwie nicht mit Deiner
> These.

Es war in ganz aussergewoehnlicher Weise sehr sprunghaft staerker als  
sonst, das heisst dass "irgendwie" mehr Energie in die bestehende  
Stroemung gelangte, als ueblich und mehr Energie muesste eine  
Energiequelle haben. Mehr Energie muss ja nicht in ganz neue Stroeme  
fliessen, sondern wird sich in den "alten Bahnen" zeigen, so wie jeder  
Fluss staerker wird, wenn er mehr Wasser bekommt. Der ueberwarme El Nino  
vertraegt sich ganz ausgezeichnet mit meiner These. Es kann sein, dass  
mehrere unterseeische vulkanische Stellen verantwortlich waren.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 11 18:06:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Erdbeben
Date: 11 Jul 1998 17:06:00 +0100
Message-ID: <6xeXizeabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6vxt4l-J-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6xXTdyCLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35A72EA5.CB6FD6D3@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 36


mbertsch meinte zum Thema Re: Erdbeben :

> > Du irrst. Ich muss hier gar nichts beweisen, ich kann auch meinen und
> > andere meinen alle fuer sich.
>
> Nun ja, wer aber etwas behauptet, sollte es auch belegen können. Und da
> stichst Du nicht gerade heraus.

Ich belegte ziemlich ausfuehrlich und vielfaeltig, von Zusammenhaengen im  
Naturgeschehen bis hin zu entsprechenden Ur-Erinnerungen der Menschheit in  
alten Schriften. Damit steche ich ganz erheblich heraus, denn das ganze  
ist in sich logisch und bestens fundamentiert. Was heraus sticht, dass ist  
die Neigung einiger Schreiber, jeden Beleg entweder zu ignorieren,  
wegzuwischen, oder ihn irgendwie anders einzubauen.

> > Dass ich mich taeusche, wurde nicht nachgewiesen, vielmerh wurde die
> > Zunahme der schweren Landbeben mit einer Statistik incl. Seebeben
> > verwaessert.
>
> Es wurde nachgewiesen, daß Dein subjektiver Eindruck "es gibt heute mehr
> Erdbeben als früher" Dich getäuscht hat.

Nein. Es wurde (versehentlich) nachgewiesen, dass viele Menschen diesen  
Eindruck haben, weshalb man ihnen eine Statistik incl. Seebeben  
praesentierte.

Nachgewiesen wurde also eine allgemeine Wahrnehmung, die ueberhaupt der  
Anlass fuer die Praesentation dieser Statistik war.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 11 21:04:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: EL Nino - Ursache
Date: 11 Jul 1998 20:04:00 +0100
Message-ID: <6xeY9CXLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6xaW1wbabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35A755C3.6BF198A1@gmx.net>
Lines: 73


luettich meinte zum Thema Re: EL Nino - Ursache :

> Norbert Marzahn schrieb:
> >
> > Videotext ARD/ZDF vom 10.7.98:
>
> Interessant, womit Du die Zeit totschlaegst..

Ich weiss ja, dass bei Euch alle Quellen, die ich erwaehne erstmal  
grundsaeztlich daneben sind. Aber diese Argumentation kuemmert mich wenig,  
zumal sie mit der zeit abstumpft. Videotext ermoeglicht einen guten  
taeglichen Ueberblick ueber einige Dinge.

> > Damit liegt ein Indiz dafuer vor, dass die gigantische Waermeenergie
> > des El Nino Stroms, die insbesondere letztes Jahr heftig ueber den
> > Normalwerten lag, tatsaechlich aus der Tiefe stammt. Ich werte das als
> > Stuetze fuer meine These, dass Energieaustritt am Meeresboden fuer den
> > Effekt verantwortlich ist. Da die El Nino Waerme nun besonders hoch
> > war,
>
> Haeh ? Der erste und zweite Satz. Sinn und Zweckfrei? Indiz: Waerme aus
> Tiefe macht Wasser warm. Deine These: Waerme aus Tiefe macht Wasser
> warm. Eine Annahme als Stuetze fuer ebendieselbe Annahme ist irgendwie,
> aeh, trallalla, oder ?

In der Meldung war nur von einer hohen Waerme in der Tiefe die Rede. Nicht  
von Tiefseevulkanismus. Beides ist nicht dasselebe, doch ich werte  
besonders warmes Wasser in der Tiefe als Indiz fuer meine Annahme, dass  
Tiefseevulkanismus Ursache der Ueberwaerme des El Nino war. Beides passt  
zumindest durchaus zusammen, behauptet wurde das in der Meldung aber  
nicht.

> > Ebenfalls logisch ist, dass bei einem Anwachsen des Erdinneren die
> > duennere Kruste der Meeresboeden zuerst aufreisst.
>
> Ziemlich blauaeugig anzunehmen, die Kruste sei von innen einer perfekten
> Kugelinnenseite gleich. Nur dann waere die Kruste unter den Wassermassen
> tatsaechlich duenner.

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass die Kruste am Meeresgrund auch  
insgesamt duenner ist und zwar in etwa um soviel, wie sie unter dem  
Meeresspiegel liegt. Blauaeugig ist die Gegenannahme. Bestaetigt ist die  
Annahme, wenn tatsaechlich bereits zuerst der Meeresboden aufreisst, was  
er eben deshalb tut, weil die Kruste dort duenner ist. Du kannst aber gern  
glauben, dass die Kruste unter den Meeren dicker oder ebenso dick ist, wie  
an Land. Ich bleibe dennoch bei meiner Annahme und halte die Deine fuer  
blauaeugig.


>
> > Unwahrscheinlich erscheint mir aber, dass ein Waermeaustritt von 1976
> > fuer die El Nino Energie 97/98 verantwortlich gewesen sein koennte.
> > Ein darauf zurueck zu fuehrender El Nino duerfte schon seit vielen
> > Jahren hinter uns liegen und die genannten Daten stehen wohl nur in
> > Zusammenhang mit frueheren, nicht so drastischen El Nino Phasen. Die
> > Wissenschaftler sollten mal die bekannten Daten seit 1995 ueberpruefen
> > und es muss nicht immer dieselbe Stelle sein, fuer den letzten El Nino
> > moegen auch mehrere Risse, bzw. Unterseevulkane gemeinsam
> > verantwortlich gewesen sein, denn soviel "warmes Wasser", das braucht
> > schon eine beachtliche "Heizung". In Betracht kaeme aber auch eine
> > sehr grosse Oeffnung der Kruste.
>
> Hm, momentan erscheint mir am plausibelsten, das aus einem Loch in den
> Transatlantikkabeln Dein Dummschwall rausgekommen ist..

Ich halte das fuer eine unsachliche Stellungnahme.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 11 21:10:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Vom Ende der Zivilisation
Date: 11 Jul 1998 20:10:00 +0100
Message-ID: <6xeY9OuqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6xaW288abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35A7587A.D92C1FB0@gmx.net>
Lines: 24


luettich meinte zum Thema Re: Vom Ende der Zivilisation :

> Norbert Marzahn schrieb:
> >
> > Es ist eigentlich nicht zu glauben, scheint aber war. Nicht nur dass
> > die immer antichristlicher werdenden USA kraft Gesetz auch geborenes
> > Leben
>
> Gerade die, antichristlich? Dtl. ist ein Staat der Atheisten im
> Gegensatz zu denen...

Menschen koennen ziemlich christlich denken und handeln, ohne sich fuer  
Christus selbst zu interessieren, oder sich Christen zu nennen.

Menschen koennen sich aber auch christlich nennen und sich damit  
schmuecken und dennoch vollkommen antichristlich denken und handeln.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 11 23:46:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Buch WAL - Ergaenzung
Date: 11 Jul 1998 22:46:00 +0100
Message-ID: <6xeYUEpabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6xaWNG25bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 32


Th meinte zum Thema Re: Buch WAL - Ergaenzung :

>
> Friday July 10 1998, Norbert Marzahn writes to All:

NM>> Zum Buch WAL ist eine ca. 70seitige Ergaenzung erschienen. Sie ist
NM>> ueber das Inhaltsverzeichnis des Hauptbuches zu erreichen (Adresse in
NM>> der
> [ ...bisschen geloescht! ]
>
> Kurze Frage:  Um was geht es in diesem Buch?

Es tut mir leid, aber eben weil es um Dinge geht, die nicht eben im  
Voruebergehen erklaert werden koennen, wurde nach und nach ziemlich viel  
daraus, das schwerlich wieder zu reduzieren ist. Es geht jedenfalls auch  
um UFOs, aber nicht unbedingt zentral. Ansonsten geht es um Geschichte,  
Bewusstseinsmanipulationstechnik, Bibelfaelschungen, Sozialismus und  
Nationalsozialismus in Deutschland im Besonderen, Christentum und mehr.  
Insgesamt geht es um die grossen Zusammenhaenge von allem und in gewisser  
weise ist es ein Buch gegen die "Verschwoerungs-Buecher", oder aber ein  
Buch ueber "Verschwoerung" - andersrum, was bedeutet, dass die "Boesen"  
der "Verschwoerungsliteratur" eher gut und als Abwehrsystem beurteilt  
werden, waehrend u.a. die "Verschwoerungsforscher" als Teil der negativen  
"Verschwoerung" betrachtet werden.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 11 23:57:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Philipp
Date: 11 Jul 1998 22:57:00 +0100
Message-ID: <6xeYUIELbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <358a94c3.34262787@news.uni-marburg.de> <6xaWMvg5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6o8b6i$qlo$2@news02.btx.dtag.de>
Lines: 36


GASpaeth meinte zum Thema Re: Philipp :

> Das ist die dümmlichste Art und Weise, das vielfältige soziologische
> Gefüge der menschlichen Physis in den Griff zu bekommen. Die Bibel und
> ihre menschlichen Urheber sind bisher über Jahrhunderte hinweg daran
> kläglich gescheitert.
>
> Politisch ist in der Neuzeit damit Marx und Engels gescheitert. Es wird
> auch weiterhin einen Überlebenskampf auf unserem Erdball geben. Das Ziel
> sollte es allerdings sein, diesen für alle humaner zu gestalten. Das
> Ziel wird nie erreicht werden. Es wird Rückfälle geben, dann wieder
> Fortschritte. In welche Richtung diese Dynamik läuft, kann keiner
> vorhersagen oder vorausbestimmen.

Du irrst. Der Ueberlebenskampf hat nichts Natuerliches. Stattdessen wuerde  
die Natur des Menschen ohne bewusste Stoerung und Foerderung von  
ueberfluessigen Gegensaetzen etliche Bewusstseinsprobleme schon laengst  
ueberwunden haben. Wenn die Quelle dieser Stoerung entfallen ist, wird  
sich die Lage schnell zum Besseren aenderen und es wird nicht so  
weitergehen, wie es in der nun endenden Phase verlief. Das Ziel der  
Ueberwindung des Boesen wird erreicht werden und dann gibt es andere,  
interessantere Ziele.

> Auch du nicht Nobbi mit deinen pseudowissenschaftlichen,
> interdisziplinär und intersubjektiv nicht überprüfbaren Behauptungen.

Das mag zwar intelligent klingen und den Eindruck erwecken sollen, dass Du  
urteilen und beurteilen koenntest, doch Du bist nur ein kleiner Giftzwerg  
ohne nennenswerte geistige Faehigkeiten.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 12 13:16:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: EL Nino - Ursache
Date: 12 Jul 1998 12:16:00 +0100
Message-ID: <6xiZ5FT5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6xaW1wbabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xeXicVqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35A7CC8F.EE479838@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 114


mbertsch meinte zum Thema Re: EL Nino - Ursache :

> Hallo Norbert!
>
> > > "chaotisches" Phänomen, daß mit der Form des pazifischen Beckens und
> > > den dazugehörigen Strömungen zusammenhängt.
> > Chaotisch oder ganz simpel und direkt. Das ist dann die Frage. Ich
> > neige halt zur direkten variante.
>
> Belegen oder begründen kannst Du diese "einfache" Sicht aber nicht.

Zum Belegen brauche ich einen Sponsor fuer eine Tiefseeexpedition.

Begruendungen gibt es aber reichlich. Ein Grund ist der, dass simpler  
Vulkanismus am Meeresboden eine vollkommen plausible Erklaerung fuer  
Tiefseewaerem und fuer den ueberwarmen El Nino ist/war. Diese Erklaerung  
ist einfach und direkt und was konpliziert ist (Chaostheorie) muss nicht  
richtiger sein. Gleichwohl: Belege oder begruende Deine These. Woher kam  
die Mehrwaerme des letzten El Nino? Wo sind die chaotischen Waermequellen?  
Irgendwo im Chaos? Tolle Theorie. Sehr wissenschaftlich.


> > > Wie kommst Du darauf? Das so zu werten, halte ich für unzulässig, da
> > > gar nicht klar ist, ob da Magma ausgetreten ist...
> > Davon war in der Meldung nicht die Rede, das stimmt. Da meine Annahme
> > jedoch auf einer "Heizung" duch Vulkanismus am Meeresgrund basiert,
> > ist die "Sichtung" einer Tiefenhitze laut dieser Meldung ein Indiz,
>
> Es wird ja keine quantitative Aussage über diese "Hitze" gemacht. AFAIK
> sind das nur wenige Grad.

El Nino war auch nur einige Grade waermer als ueblich. Dennoch wird dem  
eine beachtliche Wetterwirkung zugeschrieben und das ist logisch, denn  
diese wenigen Grade in einer recht gigantischen Menge Wasser erfordern  
eine gigantische "Heizung".

>
> > das sich
> > in meine Annahmen integrieren laesst. Vulkanismus waere eine simple
> > und moegliche Erklaerung fuer "Tiefseehitze". Wie soll denn da auch
> > sonst Hitze an lokale Punkte in der Tiefe kommen?
>
> Durch o.g. Turbulenzen hinabtransportiert.

Was fuer Turbulenzen? "Belege" ?

> > > Deine These sollte auch mal überprüfbare Vorhersagen machen, nicht
> > > nur aufgetretende Phänomene nehmen und sagen: "Ha, schon wieder ein
> > > Beweis für meine These!"

> > Ich "prohpezeite": Zunehmende Hitze zunaechst gepuffert ueber das
> > Wasser ueber dem Meeresbodenvulkanismus. Insgesamt auch mehr Energie
> > fuer alle Wetterphaenomene.
>
> Bisher nicht eingetreten.

Vielleicht liest Du mal Deine eigene Aufforderung. Du wuenschtest  
ueberpruefbare VORHERsagen. Daher nahm ich an, dass Du etwas nach meiner  
Theorie zu ERWARTENDES lesen wolltest. Etwas zu Erwartendes kann aber  
nichts bereits Eingetretenes sein. Setze Dich bitte nuechtern an den  
Kasten!

Abgesehen davon ist das oben Genannte Teil dessen, was bereits sichtbar  
geworden ist, meine eigentlichen Vorhersagen bezogen sich auf zunehmenden  
Vulkanismus auch an Land und schliessliches Aufreissen der Kruste auch an  
Land. Die Mehrenergie des Wetters war jedoch bereits oft erkennbar und  
aeusserte sich in starken Hitzewellen mit Grossbraenden, in etlichen  
Stuermen und dann wieder sintflutartigen Regenfaellen mit  
Ueberschwemmungen und Erdrutschen. Auch die Gewitterblitze wurden staerker  
und kuemmern sich nicht mehr so sehr um Blitzableiter. Kurz: Fuer ALLES,  
was Wetter ist, steht mehr Energie zur Verfuegung.

In der Antarktis konnte kuerzlich ein Flussweg erstmals durchfahren  
werden, der IMMER vereist war. Ausserdem wurde von dort das Abreissen  
einer Großscholle gemeldet.

> > Dann: Sehr deutlich zunehmender Vulkanismus auch
> > ueberirdisch. M.E. Ausbrueche ALLER als aktiv bekannten Vulkane und
> > schliesslich auch solcher, die als nicht mehr aktiv gelten.
>
> Bisher nicht eingetreten.

Geh besser in den Kindergarten. DIES sind die von Dir gewuenschten  
PROGNOSEN.


> > entwickelte, muss ich das auch integrieren duerfen. Aktuelle Beben und
> > Vulkanaktivitaet darf ich als Indiz der Richtigkeit werten.
>
> Nein, wieso?

Weil sie die stuetzenden Indizien sind.

> Erdbeben und Vulkane gab es schon immer. Und es ist - außer
> Deinem subjektiven Eindruck - kein Anstieg der Aktivität zu erkennen.

Dein subjektiver Eindruck, dass es keinen Anstieg gegeben habe, ist  
falsch. Objektiv gab es eine Zunahme.

> > australischen Platte geschehen, sowie auch an den Gerenzen der
> > tuerkischen und arabischen Platte. Landrisse sage ich daher fuer genau
> > diese Zonen vorher, so waere es logisch im Sinne der Theorie.
>
> In welchem Zeitraum?

Innerhalb der naechsten Jahre.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 12 13:25:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Erdbeben
Date: 12 Jul 1998 12:25:00 +0100
Message-ID: <6xiZ5HILbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6vxt4l-J-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6xeXizeabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35A7CE69.F7C4C0E@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 54


mbertsch meinte zum Thema Re: Erdbeben :

> Außerdem solltest Du nebenbei mal versuchen zu zeigen, warum die
> herkömmliche Theorie der Plattentektonik, die alle Deine "Belege" auch
> erklären könnte, falsch ist und wo sie falsch ist.

Die Theorie der Plattentehtonik ist nicht ganz falsch, sie ist nur  
unvollstaendig und erweiterungsbeduerftig. Denn bislang gab es keine  
plausible Erklaerung dafuer, wie die Krustenplatten ueberhaupt entstanden  
sind. Ein Wachsen des Erdinneren, dass die Kruste zum Zerreissen bringen  
musste, woraufhin die offenen Zonen mit Magma "verschorften", erklaert  
auch die Entstehung der Kontinentalplatten. Die Theorie, die mehr  
erklaeren kann, also besser mit den Beobachtungen uebereinstimmt, ist die  
ueberlegene Theorie.

> > > Es wurde nachgewiesen, daß Dein subjektiver Eindruck "es gibt heute
> > > mehr Erdbeben als früher" Dich getäuscht hat.
> > Nein.
>
> Nein?

Nein. Stattdessen wurde nachgewiesen, dass die Verwunderung vieler  
Menschen ueber mehr Erdbeben jemanden dazu veranlasste, diese Wahrnehmung  
vieler Menschen mittels einer Statistik verwischen zu wollen. Diese  
Statistik beinhaltete auch Seebeben.

> War aber doch anders zu sehen. Du beharrtest darauf, daß Erdbeben
> zugenommen haben - jedenfalls für den berlinerischen Verstand. Daß das
> sogar Berliner anders sehen, hast Du ignoriert.

Die genannten Statistiker sprachen nicht explizit von Berlinern. Im  
Uebrigen ist anzunehmen, dass es in einer Millionenstadt auch ein paar  
drogengedaempfte Menschen mit eingeschraenkter Wahrnehmungsfaehigkeit  
gibt, die selten etwas bemerken. Eine Droge in diesem Sinne kann auch  
Unterhaltung sein.

> > Es wurde (versehentlich) nachgewiesen, dass viele Menschen diesen
> > Eindruck haben, weshalb man ihnen eine Statistik incl. Seebeben
> > praesentierte.
>
> ??
>
> Es wurde so objektiv wie möglich nachgewiesen, daß es keinen Anstieg an
> Erdbeben gibt und gab. Dein subjektiver Eindruck, gewonnen aus
> Medienberichten, ist dagegen völlig irrelevant.

Erdbeben waren ueberhaupt nicht der objektive Gegenstand dieser Statistik.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 12 13:30:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Buch WAL - Ergaenzung
Date: 12 Jul 1998 12:30:00 +0100
Message-ID: <6xiZ5lPqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6xaWNG25bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>  <1ao8o6.hq.ln@diabolo.ndh.net>
Lines: 21


s.teufel meinte zum Thema Re: Buch WAL - Ergaenzung :

> Torsten Hanke  wrote:
>
> > Kurze Frage:  Um was geht es in diesem Buch?
>
> Um Norberts Paranoia.
>
> Stefanie

Stefanie Teufel arbeitet fuer eine radikale Zeitung und macht in diesem  
Rahmen auch "Oeffentlichkeitsarbeit" in den Foren.




Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 12 13:37:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Methoden
Date: 12 Jul 1998 12:37:00 +0100
Message-ID: <6xiZ6r8abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 28


> In article <35A80C83.6B2B@hotmail.com>,   wrote:
> >Erhard Sanio wrote:

> Ich rege mich nicht auf, Klaergrube. Du darfst Scheisse fressen und
> sterben, und das nach Moeglichkeit schnell. Das ist es, was von
> Klaergruben wie Dir erwartet wird.


> Es ist ziemlich egal "in welchen Organisationen" Du nicht rechnen
> kannst. Du bist so brunzdoof, dass jedes Brot gegen Dich aussieht
> wie ein Nobelpreistraeger.

> Du nimmst falsch an. Du bist ein strohdummer veraechtlicher Feigling
> und Hanswurst. Wenn man Dich plattwalzen wuerde, wuerde ich gleichwohl
> etwas saubereres suchen, um mir den Arsch damit abzuwischen.


Obige "Argumente" brachte Sanio gegenueber G. Lelarge an. Sanio ist einer  
der Taeter, die in den Foren mit Aechtungslisten arbeiten. Hiermit wird  
etwas transparenter, unter welchem Geist solche Aechtungslisten stehen.  
Sanio seigt typischen "Nazi"-Geist.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 12 13:37:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Methoden
Date: 12 Jul 1998 12:37:00 +0100
Message-ID: <6xiZ7BFqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum
Lines: 28


> In article <35A80C83.6B2B@hotmail.com>,   wrote:
> >Erhard Sanio wrote:

> Ich rege mich nicht auf, Klaergrube. Du darfst Scheisse fressen und
> sterben, und das nach Moeglichkeit schnell. Das ist es, was von
> Klaergruben wie Dir erwartet wird.


> Es ist ziemlich egal "in welchen Organisationen" Du nicht rechnen
> kannst. Du bist so brunzdoof, dass jedes Brot gegen Dich aussieht
> wie ein Nobelpreistraeger.

> Du nimmst falsch an. Du bist ein strohdummer veraechtlicher Feigling
> und Hanswurst. Wenn man Dich plattwalzen wuerde, wuerde ich gleichwohl
> etwas saubereres suchen, um mir den Arsch damit abzuwischen.


Obige "Argumente" brachte Sanio gegenueber G. Lelarge an. Sanio ist einer  
der Taeter, die in den Foren mit Aechtungslisten arbeiten. Hiermit wird  
etwas transparenter, unter welchem Geist solche Aechtungslisten stehen.  
Sanio seigt typischen "Nazi"-Geist.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 12 13:37:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Methoden
Date: 12 Jul 1998 12:37:00 +0100
Message-ID: <6xiZ6PCLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.gruppenkasper
Lines: 27

> In article <35A80C83.6B2B@hotmail.com>,   wrote:
> >Erhard Sanio wrote:

> Ich rege mich nicht auf, Klaergrube. Du darfst Scheisse fressen und
> sterben, und das nach Moeglichkeit schnell. Das ist es, was von
> Klaergruben wie Dir erwartet wird.


> Es ist ziemlich egal "in welchen Organisationen" Du nicht rechnen
> kannst. Du bist so brunzdoof, dass jedes Brot gegen Dich aussieht
> wie ein Nobelpreistraeger.

> Du nimmst falsch an. Du bist ein strohdummer veraechtlicher Feigling
> und Hanswurst. Wenn man Dich plattwalzen wuerde, wuerde ich gleichwohl
> etwas saubereres suchen, um mir den Arsch damit abzuwischen.


Obige "Argumente" brachte Sanio gegenueber G. Lelarge an. Sanio ist einer  
der Taeter, die in den Foren mit Aechtungslisten arbeiten. Hiermit wird  
etwas transparenter, unter welchem Geist solche Aechtungslisten stehen.  
Sanio seigt typischen "Nazi"-Geist.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 12 13:46:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: X
Date: 12 Jul 1998 12:46:00 +0100
Message-ID: <6xiZ7dPqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <358a94c3.34262787@news.uni-marburg.de> <6xaWMvg5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 30


KaLaMar meinte zum Thema Re: X :

> > Es ist sanfter als ein "Weltuntergang". Aber hart ist es schon, eine
> > schwierige Zeit und es wird auch viele Tote geben.
>
> Was ist eigentlich Deine Meinung zu dem Lollywood-Fetzen Armegeton oder
> so aehnlich der grade laeuft. Ist doch rigendwie Dein Thema, oder.
> Irgendwo.

Den kenne ich nicht. Schon auf Video?

> > > > > > Philipp betreibt die uebliche Desinformations-Hetze.
> > > > > klar, was sonst.
> > > > Eben.
> > > Das heisst, Du stimmst mir uneingeschraenkt zu?
> > In diesem Punkt gerne.
>
> In welchen?
> In dem:
> > > > > > Philipp betreibt die uebliche Desinformations-Hetze.
> -------------------------------------------------------------^

In diesem.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 12 13:47:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Buch WAL - Ergaenzung
Date: 12 Jul 1998 12:47:00 +0100
Message-ID: <6xiZ7rXqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6xaWNvoqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 25


KaLaMar meinte zum Thema Re: Buch WAL - Ergaenzung :

> In article <6xaWNvoqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>, n.marzahn@vision.in-
> brb.de says...
> > Zum Buch WAL ist eine ca. 70seitige Ergaenzung erschienen. Sie ist
> > ueber das Inhaltsverzeichnis des Hauptbuches zu erreichen (Adresse in
> > der Signatur).
> [..]
> > Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
> > Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
> > + ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation
>
> Hey Nobby, poste doch hier gleich die URL der Ergaenzung. Oder ist das
> zu sehr nach der Art von Jue. Langowskie?

Sie ist ueber diese URL ueber das Inhaltsverzeichnis des Hauptbuches  
abrufbar.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Jul 13 01:30:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Blonde
Date: 13 Jul 1998 00:30:00 +0100
Message-ID: <6xmZxqFLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ksevc$cn3$1@news.datacomm.ch> <6xeXhjbLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6oa1j2$eui$1@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 175


Antje.Schulte meinte zum Thema Re: Blonde :

> >> Sehr überzeugend, die Extremitäten ohne Sinn. Glücklicherweise nur
> >> ein Szenario aus Deinem seltsamen Darwinismus-Bild.
>
> >Nun ja. Die Notwendigkeit solcher Populationen ergibt sich aus der
> >darwinistischen Logik.
>
> Noe.
>
> >Sie muessten existieren, wenn die darwinistische
> >Theorie vollkommen richtig ist, also auch in Sachen Zufall-Selektion.
>
> Warum denn? Nenn mir doch mal einen richtigen Grund, warum es halbe
> Fluegel geben sollte. Die Fluegel sind dadurch entstanden, dass sich
> die Armknochen veraendert haben und sich die Federn an eine neue
> Funktion angepasst haben. Du stehst doch anscheinend auf diese
> Zeichentrick-Vorstellung - stell Dir doch mal ein auf den Hinterbeinen
> laufendes Reptil vor, dessen Vorderbeine sich strecken und befiedern.
> Na? Was kriegst Du?

Gut. Die "halben Fluegel" kommen Euch ja eh nicht genug entgegen. Diese  
Frage wuerde sich bei Ausbildung der ersten Extremitaeten ueberhaupt  
stellen, also in Form erster halber Beine, und bei euch haben sich diese  
Beine oder Arme nur verwandelt, angepasst. An den Luftraum.

Gut also.

Du meinst, das sei darwinistisch moeglich. Wir haben da also ein Bein,  
denn Arme werden es kaum gewesen sein, die gibt es ja nur  
Senkrechtlaeufern und die sind recht selten. Im Allgemeinen hatten wir es  
Vierbeinern zu tun. Da muessten wir uns erstmal einigen. Entstand der  
erste Vogel aus einem Vierbeiner oder einem Zweibeiner mit Armen? Ich  
nehme an, dass der Zweibeiner das Basismodell gewesen sein soll. Die  
Unterschiede sind nicht sehr gross, aber ein Armtier kommt euch mehr  
entgegen, oder? Ein Vierbeiner haette ja waehrend der Umwandlung Probleme  
mit dem Laufen.

Also ein Zweibeiner mit zwei Armen. Eurer Theorie nach sind diese zwei  
Arme irgendwie von selbst entstanden und waren ein Vorteil im  
"Ueberlebenskampf", ja? Das waren also sinnvolle Arme, nuetzlich zum  
Anfassen der Dinge, zum Einsammeln, ev. zum Kaempfen. Fein. Wir haben da  
also diese zwei Arme, die auch gut funktionieren und zum Fliegen nicht  
taugen. Daraus sollen nun durch Zufallsmutation und Selektion Fluegel  
werden, richtig?

O.K. Meinetwegen war das Vortier ein Tier mit Federn, selten genug, aber  
meinetwegen. Also ein senkrecht gehendes Tier mit zwei Beinen und zwei  
Armen und Federn, allerdings sind Federn am Arm kaum nuetzlich, zumindest  
sollten da Hand oder Pfote frei gewesen sein. Und nun macht es PENG und es  
kommt zu einer total sinnvollen Zufallsmutation, ja? Zum sinnvollen  
Zwischenschritt, zum Gleiter, O.K.? An beiden Armen gleichzeitig und  
symmetrisch. Die Arme muessen dabei auch deutlich laenger geworden sein,  
denn Flug braucht Spannweite. Das erfordert aber eine Vielzahl von  
Aenderungen im Gencode, die Federn muessen sich ad hoc flugtauglich  
anordnen und die Schwingen muessen eine ausreichende Aerodymanik bieten,  
welche auch der gesamte Koerperbau unterstuetzen muss, sonst ist es  
schlecht mit Fliegen oder Gleiten. Dann braucht ein Flugtier im Rahmen des  
Koerperbaus einen Schwanz, der die Funktion des Leitwerks ausueben kann.  
Das muss auch gleichzeitig zufaellig in einem Rutsch mutiert sein, denn  
ohne den Rest nutzen die Fluegel gar nichts - und die Arme sind ja weg und  
ohne Arme und ohne Fliegen haben wir da keinen Ueberlebensvorteil. Es ist  
anzunehmen, dass das Armtier seine Arme auch bei der Ernaehrung benutzte.  
Das geht nun ploetzlich nicht mehr, denn die Pfoten oder Haende waren  
ploetzlich weg, als der perfekte Fluegel beidseitig mutierte. Oder blieben  
sie erst noch dran? Ich denke nicht. Wie aber ernaehrte sich das Tier nun?  
Es brauchte wohl einen Schnabel, mit dem es armlos Nahrung bearbeiten kann  
und auch manche Greiffunktion ausfuehren kann. Also muss zufaellig  
gleichzeitig auch das maul zum Schnabel mutiert sein. Oder geschah das  
schon vorher? Das moechte ich dann aber sehen, dass es einen Zweibeiner  
mit Armen und Schnabel gab, denn Arme und Schnabel, das erscheint mir  
ungewoehnlich, obwohl nicht ganz ausgeschlossen.

Und die Beine? Blieben die unveraendert?

Ein anderes Problem ist das der "Psychologie". Wie reagierte die Art wohl  
auf einen, der da ploetzlich gleiten konnte? Die Gattungspartner waren  
darauf ja nicht geeicht und es muesste ihnen fremdartig erschienen sein.  
Aber die nahmen das gelassen hin, ja? Und wo war der Vorteil des Gleitens  
bei Verzicht auf die Armfunktion? Ein richtiges Fliegen war ja noch nicht  
drin, denn der Gleiter ist ja die einzige darwinistische Zwischenstufe.  
Damit blieb er aber ein Bodenwesen, der mal ein Stueck den Hang hinab  
gleiten konnte, wenn mal einer da war, aber sonst? Wie wurde sein  
Verhaltensprogramm damit fertig? Was nuetzte es ihm? In Kampf und  
nahrungsmittelbeschaffung war er nun unterlegen und zur Flucht nutzen die  
Gleitarme eben nur, wenn die Geographie das Gleiten erlaubte. Ein guter  
Jaeger laesst sich aber auch nicht beeindrucken, wenn da einer ein paar  
Meter gleitet. Wo ist der logische Vorteil?


Es ist doch nicht mit ein bißchen Armknochenveraenderung getan. Da haengt  
ja nun mal einiges mehr dran vom Bodenleben bis zum Flug oder Gleiten. Und  
die menge der zu aendernden gegentischen Codierung ist immens, da wird  
nicht nur ein Gen veraendert. Und diese Menge ist nicht mit Zufall zu  
erklaeren und schon gar nicht bei allen Vorgaengen der Entwicklung. Wenn  
der Riesenzufall einmal derart zugeschlagen haette, na gut, aber als  
regelfall? Ausgeschlossen.

Wenn es also alles auf Zufall beruht, dann muss es zwischen Vollarm und  
Vollfluegel ein Dazwischen gegeben habe, in dem die Extremitaet weder so  
noch so taugte. Dann faellt aber der Vorteil "unterwegs" erstmal aus und  
ist sogar ein erheblicher Nachteil. Dass aber schwuppmaessig ein  
funktionierender Arm ad hoc zum Fluegel wurde, in einem einzigen Sprung,  
das magst Du glauben, aber ich denke, das sollte man dann als Antjes  
Maerchenstunde betrachten. Es ist einfach Unfug, in diesem Fall und in  
allen Faellen.

Komm ggfs. raus aus der Black Box, in die ein Arm rein kommt und ein  
Fluegel heraus, da sich die "Armknochen veraendert haben" und stelle mir  
Deine Vorstellung davon mal GENAUER dar.

> Die "Zwischenformen", die zum Vogel fuehrten, sind aus Fossilienfunden
> hinreichend bekannt, und sie waren allesamt auf ihrer Ebene sinnvoll.
> Sei es das Reptil mit Federn, sei es das Reptil mit Vogelbecken, sei
> es der Vogel mit Klauen an den Fluegeln - alles durch Zufall
> enstanden, alles sinnvoll.

Und wenn ich voller Federn waere, koennte ich deshalb nicht fliegen und Du  
auch nicht. Hoer auf drumrum zu reden. Wie funktioniert bei Dir Wechsel  
von Arm zu Fluegel und Flug? Wie wird ein im "Bodenkampf" komplett  
sinnvolles Wesen bei Dir zum Flieger oder Gleiter, direkt und ohen  
Zwischenform, bei der es weder Arm noch Fluegel gibt?

> >Basis : Vierbeiner
> >1. Stufe: Gleiter
> >2. Stufe: Vollflieger
>
> >Und eben das ist nach logischen Erwaegungen auf der Basis ZUFALL
> >voellig ausgeschlossen. Genau hier liegt ja der darwinistische Irrsinn.
> >Zufall und "survival of the fittest" sind nicht in Einklang zu bringen.
>
> Wo hast Du das jetzt her? Es gab sehr, sehr viele Stufen. Diesen
> Prozess in Stufen fassen zu wollen, erinnert doch sehr an die
> Quadratur des Kreises.

Zwischen Landleben und Flug, zwischen Arm und Fluegel, gibt es keine  
vielen Stufen. Es fliegt, oder es fliegt nicht. Fluegel, die beinahe  
fliegen koennten, fliegen doch nicht und als Arme sind sie nicht gut zu  
gebrauchen.

> Ich persoenlich mag das nicht, wenn mir damit Beweggruende in die
> Schuhe geschoben werden, auf die ich nicht mal von selbst kommen
> wuerde. Die boesenboesen Gedanken hast Du, Normarz, nicht ich.

Es ist unerheblich, ob Du selbst mit dem Unfug boese Gedanken hegst. Du  
traegst das Basispotential dennoch mit und ggfs. machen andere dann ihren  
wissenschaftlich begruendeten Ueberlebenskampf daraus und dies ist nach  
wie vor ein Hauptsinn dieser Maerchenstory.

> Nach und nach, Normarz. Die Dinos hatten zehn Millionen Jahre Zeit, um
> sich das alles anzueignen. Zuerst haben sie sich ein Vogelbecken
> wachsen lassen, weil man damit schnell laufen kann, dann haben sie
> sich Federn angeschafft, damit ihnen nicht mehr kalt ist, dann haben
> sich die Federn verlaengert und die Armknochen, damit sie von Baeumen
> huepfen koennen, ohne sich weh zu tun, dann haben sie das alles
> perfektioniert, damit sie noch ein wenig weiter fliegen koennen und so
> weiter und so fort (siehe Dejanews).

Du ueberdehnst um den entscheidenden Punkt herum. Du drueckst Dich  
konsequent um den Uebergang von Arm zu Fluegel. Und wie sind Deine Dinos  
als erste Gleiter auf die Baeume raufgekommen, wenn sie keine ordentlichen  
Arme mehr hatten und ihre Fluegel nur zum hinabgleiten langten? Hatte der  
erste das vorher auch gemacht, rauf auf die Baeume und wieder runter?  
Schoen bloed, wenn diese Kletterdinos das machten, obwohl sie staendig auf  
den Kopf plumpsten, wenn's wieder runter ging. Na ja, vielleicht kam es ja  
so zu der tollen Mutation, mit der sie sich nicht mehr weh taten. Klingt  
wie ein Supermarkteinkauf, Deine kleine Geschichte.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Jul 13 01:36:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: EL Nino - Ursache
Date: 13 Jul 1998 00:36:00 +0100
Message-ID: <6xmZy0Y5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6xaW1wbabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xeY9CXLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35A8A62E.11B19A82@gmx.net>
Lines: 34


luettich meinte zum Thema Re: EL Nino - Ursache :

> Fahrlaessigkeit. Im grossen und ganzen sind die von Dir angefuehrten
> Quellen schon etwas suspekt, auf ihren wissenschaftlichen Wert hin
> gesehen. Du setzt bei Deiner Argumentation z.B. voraus, das die Bibel
> ein Geschichtsttext mit absoluten Wahrheitsanspruch sei.


Oh, es gibt genuegend leute, die voraussetzen, dass die Schreiber beim  
Schreiben immer besoffen gewesen sein muessten und nahelegen, dass man den  
Vorfahren nicht glauben sollte, was sie niederschrieben.

> Heranziehung einer Quelle nur dann moeglich, wenn der Inhalt als
> bestaetigt gilt. Soweit ich weiss, haben sich ungezaehlte Generationen
> ueber den Bibelinhalt gestritten, ich bin jedoch auf dem Standpunkt,
> dass ein Text, der von Menschen geschrieben wurde, die die beschriebenen
> Ereigisse nur vom Hoerensagen und mit mehreren Generationen Abstand
> erlebten, nicht unbedingt als der Weisheit letzter Schluss zu gelten
> hat. Dies nur als anschaulichstes Beispiel.

Und ich stehe auf dem Standpunkt, dass es einer Loeschung des  
Menschheitsgedaechtnisses gleich kommt, wenn man die alten Schriften alle  
verwirft. Wozu haben wird dann ueberhaupt die Schrift. An anderer Stelle  
versucht mir gerade jemand "klar zu machen", dass der Platon-Bericht ueber  
Atlantis auch nichts Konkretes sei, doch ich habe wenig Sinn fuer diesen  
konsequenten und unbegruendeten Nihilismus, bei dem allzu offensichtlich  
ein Wunsch Vater der Annulierung ist, ein Weltnild.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Jul 13 14:01:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Fiebag im Netz
Date: 13 Jul 1998 13:01:00 +0100
Message-ID: <6xmZzIlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35a4ab28.6167418@news.rz.uni-kiel.de> <6xeXhsr5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35A8C02F.4E0221DF@geocities.com>
Lines: 417


flexeee meinte zum Thema Re: Fiebag im Netz :

> > Daeniken ist das beste Beispiel. Er griff Hesekiel
> > auf um Ausserirdische glaubhaft zu machen. Liest man aber Hesekiel
> > gruendlich, so haben die "Wesen" konkretes Zukunftwissen, reden GANZ
> > OFFEN von Zeitreise (26,20) und sehen aus wie Menschen. Wuerde
> > Daeniken also korrekt arbeiten, so haette er ZUERST auf Zukuenftige,
> > auf Zeitreisende, kommen muessen, denn dieser Schluss ist logischer.
>
> Das ist doch lediglich Deine Umschreibung einer Anzweiflung der
> "Richtigkeit" bzw.
> Stimmigkeit einer These (in dem Fall die des E. v. Däniken).
> Ich finde es nur interessant, wie Du von einer "Korrektheit" sprechen
> kannst, die
> (mit der von Dir hypothetischen) "bösen" Intention von
> Thesenaufstellern/Autoren
> "absichtlich" übergangen würde.
> Dies zu erkennen - bzw. eine Korrektheit/Richtigkeit in Zweifel zu
> stellen setze
> ich aber für ein ernsthaftes Auseinandersetzen mit der ganzen Thematik
> sowieso
> voraus. Was Du beschreibst klingt ja so, als wäre man "gezwungen", die
> Werke
> (beispielsweise von Däniken) sofort "als Wahrheit anzuerkennen" (was
> gerade im
> Fall EvD ja nicht der Fall ist, der hat wohl mehr Kritiker als ihm lieb
> sein kann).
> Was dann "logischer" ist oder inwieweit jetzt These X einfach nur
> "interessant" zur EIGENEN Wissensfindung ist kann doch jeder für sich
> entscheiden.
> (Langer Rede kurzer Sinn: Stichwort "Eigene Kritikfähigkeit")


Ja natuerlich wird Daeniken kritisiert, darum geht es mir an dieser Stelle  
gar nicht. Es geht mir darum, dass Daeniken da einen Text aufgreift  
(Hesekiel) und etwas daraus "erkennt", obwohl beim sorgfaeltigen Lesen  
dieses Textes etwas ganz Anderes zu erkennen ist, doch die entscheidenden  
Punkte uebergeht er halt und erkennt Ausserirdische. Dies ist also meine  
Kritik. Aber ich gehe noch einen Schritt weiter und sage , dass Daeniken  
als Religionsprofi den Heseklieltext, mit dem er arbeitet, auch sehr genau  
kennen muss, weshalb er also nicht aus Irrtum, sondern absolut wollend aus  
einem interessanten bericht absurde Schluesse zieht und die richtigen  
Schluesse dadurch dem Konsumenten verbirgt. Wer aber bewusst in die Irre  
fuehrt, der muss auch einen Grund haben. In derselben Sendung griff  
Daeniken dann auch nebenbei diese vielfaeltig propagierten Thesen auf,  
wonach Jesus ja gar nicht wirklich am Kreuz gestorben sei und sonstwo  
weiter lebte. Er sprach von Indien, Japan und Frankreich. Und da zeigt der  
"Forscher" dann ideologische Flagge und den eigentlichen Sinn seiner  
Mission, die hundertprozentig religioes ist. Und damit verliert er den  
Status eines Forschers, der da auf eine Idee gekommen ist, an der er nun  
festhaelt, denn mit Jesus hatte er ja bis dahin nicht so viel zu tun und  
mit diesem muesste er sich gar nicht beschaeftigen fuer seine  
Ausserirdischen-Theorie. Aber er tut es - und zwar in einer Weise, die  
daruf abzielt, dem Christentum mal eben die Beine wegzuhauen, und fuer  
mich ist damit klar, woher bei Daeniken der Wind weht. Und nicht nur das,  
denn es ist inzwischen offensichtlich, dass man gleichzeitig eine  
Ausserirdischen-Religion etablieren will und massiv das Christentum  
angreift. Ein zusammenhaengendes Konzept ist dabei fuer mich leicht  
erkennbar, selbst der Spiegel legt nun Ausserirdische mit seinem Werbe- 
Spot nahe, die sache rollt nun ganz maechtig und auf vielen Wegen. Und  
soetwas geschieht weder von selbst noch grundlos. Diese Erkenntnis ist das  
Mehr, das ueber die reine sachkritik an Daeniken hinausgeht. Hier wird das  
ganze Konzept erkennbar, und das ist wichtiger als die punktuelle  
Sachkritik an Daeniken, der ja nur an einer Stelle eingespannt ist.

Kritisiert ihn. Aber denkt auch ueber Zusammenhaenge und Hintergruende  
nach. Und ueber Massenbewusstseinsmanipulation. Ueberlegt, warum da eine  
ganze Welle von Ausserirdischen-Aposteln in verschiedener Weise taetig  
ist. Von selbst kommt sowas nicht. Und wenn sie schliesslich einen "echten  
Ausserirdischen" vorstellen, dann seht euch den genau an und ueberlegt,  
wie menschenaehnlich er ist und ob er eine genetische Konstruktion auf der  
Basis Mensch sein koennte.


>
> > Gegenwaertig geht es nun darum, dass die ZUKUNFT einen "Eingriff"
> > vornimmt, der erhebliche Konsequenzen fuer das Massenbewusstsein hat.
> > Positive Konsequenzen, doch das ist negativ aus Sicht der Widersacher.
> > [ ... ]
> > Fuer die
> > Widersacher ist es nun, da dies geschieht, von grosser Bedeutung, den
> > Hintergrund falsch darzustellen, denn letztlich soll die Menschheit
> > zur Abwehr mobilisiert werden. So waere es ihnen wuenschenswert, wenn
> > man die Hauptbetroffenen z.B. als "ausserirdische Agenten"
> > schliesslich sogar toeten koennte. Aber dafuer ist schrittweise das
> > entsprechende Massenbewusstsein aufzubauen.
>
> Wenn ich dich richtig verstehe beziehst Du dich auf die "Transzendation"
> des Bewusstseins einiger/vieler Menschen durch Eingriffe (wie auch
> immer) während sog. "Entführungen" durch die "Zukünftigen". Richtig ?

Im Groben ja.


> Unabhängig ob dieses jetzt überhaupt der Fall ist (was ja eine
> Hauptfrage bei
> den ganzen Abduktionsgeschichten ist - dieses würde ja vieles erklären)
> ...und unabhängig davon ob deine These zutrifft oder nicht stellt sicht
> dann erstmal die Frage, warum diese externe Eingriffe "zur positiven
> Änderung" des Bewussseins überhaupt als nötig befunden werden ? Um den
> drohenden "Untergang der Menschheit"
> zumindest abzumindern bzw. aufzuhalten ?


Um die weitere Evolution einen neuen Sprung machen zu lassen, wie es schon  
oefter geschah. Beim Menschen ist diese Evolution eine hoechst geistige  
Evolution. Es ist sinnvoll dies in einer allgemeinen Umbruchphase  
durchzufuehren, die viele Naturkatastrophen mit sich bringt, denn schon  
aus diesen ergibt sich ein anschliessender Neuanfang, der dann auf einem  
hoeheren geistigen Niveau erfolgen kann.

Ich denke hier auch an die im Platon-Bericht erwaehnten Zyklen und  
"Verjuengungen", wobei ein Zyklus eben stets mit einer Erdumwandlungsphase  
endet und beginnt. Aber das ist offenbar nicht alles. Es geht auch von  
Zyklus zu Zyklus aufwaerts und das heisst, dass fuer den naechsten  
Abschnitt eine verbesserte Basis auch im geistigen Sinne geschaffen wird.


> DANN stellen sich für mich erstmal die Fragen der tatsächlichen
> Durchführbarkeit
> dieser Aktionen (und zwar rein technisch gesehen) in Hinsicht auf
> Zeitparadoxa und
> verschiedene Zeitlinien. Ich bin nicht der Meinung, daß es das Problem
> der
> Zeitparadoxa gibt, sondern vertrete da den Standpunkt, daß Aufgrund der
> Aktionen und Reaktionen (von hypothetischen Zeitreisenden) sich
> "einfach" neue
> Zeitlinien auftun, die dann paralell mit den unzählig anderen
> nebenherlaufen.


Ueber die Konsequenzen einer freien Bewegung in der Zeit habe ich schon  
viel geschrieben und will nicht wieder von vorn anfangen. Ich halte  
Parallelzeitueberlegungen aber fuer falsch und sehe nur einen Zeitraum mit  
Zeitbewegungen in diesem einen Raum, was nicht zu Paradoxien fuehren muss,  
bzw. nicht zu groesseren, als das Modell der Zeitlinie mit ausschliesslich  
fester Bewegung daruf. Bei dieser Linie gibt es das Problem von Anfang und  
Ende und bei mir ist diese Linie schliesslich ein Kreis, was das Problem  
der Enden loest, aber dann die Frage nach der Herkunft des Kreises  
aufwirft. Ab da wird es dann wieder philosophisch, bzw. religioes. Doch  
gehe ich nur von einem einzigen Kreis aus. Von einer einzigen Zeit, in der  
jeder Zeitpunkt wie ein Hologramm bereits unveraenderlich saemtliche  
Einwirkungen von anderen Zeitpunkten aus enthaelt oder eben nicht  
enthaelt. Und was rein theoretisch moeglich waere, das spielt dabei gar  
keine Rolle, denn es zaehlt nur das, was auch wirklich praktisch  
geschieht. Und was Zeitreisende nie tun werden, das kann auch nie in der  
Vergangenheit geschehen sein, und was sie tun, das geschah. Der Wille ist  
ein entscheidender Faktor im Phaenomen Zeit und genau der wird von den  
Theoretikern ignoriert, so als ob die zeit "leer" waere, was sie aber  
nicht ist.

Pardoxien: Wenn mir einer sagt: "Was waere denn nun wenn jetzt einer ins  
Jahr 1932 geht und Hitler toetet? Dann waere doch alles anders." Dann  
frage ich, ob er seine Theorie in die Praxis umsetzen kann. Und er wird es  
nicht koennen. Entscheidend ist daher der Wille derer, die zeitreisen  
koennen. Und warum sollte die Zukunft ein Interesse daran haben, die  
Vergangenheit auch nur um ein i-Tuepfelchen zu aendern, aus der sie  
geworden ist? Aendern wollen nur die, die wissen, dass es fuer sie keinen  
Weg in diese Zukunft gibt. Und aus dem Handeln der "Aenderer" und der  
"Bewahrer" ZUSAMMEN entstand und entsteht die wirkliche und nicht  
theoretische eine Zeit.


Die Parallelzeit betrachte ich als den grossen Traum derer, die zwar den  
weiteren Verlauf der bei ihnen vermeintlich "urspruenglichen Zeit"  
zumindest grob kennen, aber hoffen, dass es in einer durch ihren  
"Ruecksprung" vermeintlich schon geaenderten Zeitlinie zu einem "diesmal"  
anderen Ausgang kommen koennte, bei dem diese Kraft mit in den naechsten  
Abschnitt kommt - im Gegensatz zum "ersten Mal". Doch es gibt nur dieses  
eine Mal und diesen einen Zeitweg und ich sehe keinen Grund, die grosse  
Sehnsucht dieser Kraft noch weiter zu naehren.

> Gäbe es tatsächlich nur EINE relavante "Zeitlinie" dann würden sich
> Manipulationen
> (schon auf allerkleinster Ebene) tatsächlich extrem auswirken - und wie
> wären die Auswirkungen erst dann, wenn es erst grösser angelegte
> Manipulationen
> auf globaler Bewusstseinsebene wären ? Ich sehe da schon einen
> Widerspruch
> und Probleme, die ziemlich entschieden gegen Zeitreisende in "EINER"
> Zeit sprechen.

Ich sehe da keine Probleme. Die fernere Zukunft ist in diesem Spiel eine  
absolute Supermacht. Allmaechtig gegenueber der Vergangenheit. Und wenn  
Kraft A zuerst in den offenen Zeitraum eintrat, dann ist Kraft B ja auch  
schon in diesem "unterwegs", auch wenn sie ihre "Tuer" erst 100 Jahre  
spaeter aufstoesst. Und dann kann Kraft B dafuer sorgen, dass die aendern  
wollende Kraft A nur alles tut, was auch tatsaechlich zur Zeit gehoert (an  
ihren Rueckwirkungen), doch was darueber hinaus geht, das wird sie eben  
unterbinden.

> Ich denke, daß Du dieses "Akzeptieren von Ausserirdischen" entschieden
> überbewertest. Über die Relevanz von Akte X bzw. einer kleinen Gruppe
> von Forschern
> und Autoren (UFOs, Paläo-Seti usw.) auf tragende Teile unserer
> Gesellschaft liesse sich wohl sicher streiten.

Es geht hier um etwas, bei dem die MASSE entscheidend ist. Und die Masse  
ist schon ziemlich ausserirdischenglaeubig. Akte X manoevriert dabei  
uebrigens sehr interessant und bei genauer Beobachtung bislang ohne  
Ausserirdische. Mulder hielt sie fuer real, aber zu sehen waren sie nicht.  
Skullie war da die Skeptikerin. Akte X beschaeftigt sich mit dem Thema,  
hat aber noch keine Entscheidung getroffen (oder es ist mir entgangen).

Akte X ist eins der interessantesten und ev. positiven Bewusstseinsmittel.  
Nach dem Film "Fight the Future" werde ich mich da hoffentlich genauer  
festlegen koennen.



> Interesse daran, aus welchen Gründen auch immer. Ich glaube, daß ab
> einem gewissen Maß von Intellekt automatisch eine Hinwendung zu solchen
> Themen und Spekulationen (erfolgen MUSS) - da bräuchte es *keine*
> Indoktrinierung/Aufdrängung von "aussen" - weil sich diverse Fragen und
> Interessen einfach automatisch ergeben !

Das ist richtig. Der Dumme ist mit einem einfachen Modell zufrieden und  
"weiss" alles dafuer. Fuer ihn ist alles ganz einfach und klar. Aber  
Wissen ist wie ein Ballon mit einer Oberflaeche zum Nichtwissen hin. Und  
je groesser der Ballon des Wissens, je groesser die Oberflaeche zum  
Nichtwissen hin, mehr Fragen, mehr Beruehrung mit "Hoeherem" das  
Unverstanden ist. Und an dieser Stelle schlagen sie zu. Sie versuchen  
diese Oberflaeche moeglichst komplett zu besetzen.


> Aber wie sieht es mit der "Mainstream"-Gesellschaft aus, und ganz
> besonders mit
> der "wissenschaftlichen Gemeinde" ?
> Die Tatsache, daß man in themenbezogenen Newsgruppen schreibt, Webseiten
> besucht
> oder der Fakt, daß es "solche" Bücher (wohlgemerkt
> "GRENZ"-Wissenschaften!) gibt
> sollte nicht darüber hinwegtäuschen, daß es IMMER noch ein Randgebiet
> ist.

Das sehe ich nicht so. Das ehemalige Randgebiet ist zu einer massiven  
bewusstseinsbildenden Kraft geworden und wird schliesslich auch von  
Scientology verwendet. Und "etwas" IST DA. Da brauche ich keine Buecher,  
ich weiss es ganz genau. Nur wer ist da - und warum? Vielleicht hat "die  
Kraft" ja hier Gegner, die den Menschen etwas ganz anderes erzaehlen  
erzaehlen wollen, als das, was wirklich geschieht, weil das Geschehen fuer  
diese Gegner unguenstige Konsequenzen haben wird.

> > Was heisst hier Toleranz? Ich rufe ja nicht zum Lynchen auf. Wohl aber
> > beziehe ich Gegenposition wo es noetig ist und es darf ja nicht als
> > Intoleranz gelten, wenn Massenbewusstseinserzeugern der negativen Art
> > widersprochen wird.
>
> Siehe oben. Erstmal sehe ich tatsächlich nur mal als DUMM an, einem
> Autor auf Grund
> seiner "Vergangenheit im Jesuiteninternat" zu beurteilen bzw. daraus
> irgendwelche
> Schlussfolgerungen zu ziehen.

Ich habe einiges begriffen, darunter die grosse Bedeutung des Bereichs  
"Religion" und die gegensaetzlichen Kraefte auf dieser Ebene des Denkens.  
Und beim Beobachten der handlenden sammle ich die Indizien und so ergibt  
sich ein Bild. Ich bin sicherm dass ganz ausgezeichnete Leute vom  
Jesuiteninternat kommen, wohl ganz mehrheitlich. Aber die andere Seite  
plaziert ihre Leute auch ueberall und bei Daeniken ist das eine ziemlich  
entscheidende Information. Und Fiebag hatte sich ja auch schon mit  
Religion beschaeftigt. Wenn Du keine Schluesse ziehst, dann lass es halt.  
Ich ziehe Schluesse und sie sind richtig.


> Ich sehe hier leider keine
> nachvollziehbare logische Argumentationskette. Des weiteren sehe ich
> sehr wohl Intoleranz alleine schon
> beim Erwähnen der "religiösen Hinwendung" (oder Vergangenheit)
> irgendeines Vertreters
> einer "These" - weil zur Beurteilung des (Un-)Sinns einer These wohl
> schon nur dieselbe
> auslangt - und kein Faktor im Nachhinein eine These falscher oder
> korrekter
> machen kann. Der Massstab zur Beurteilung ist einzig und allein der
> Intellekt, meine Erfahrung, der Abgleich. Das Andere wäre eben
> VOR-Urteil. (Das meine ich mit Toleranz)

Irrtum. Ich fand Daeniken und andere zunaechst sehr interessant und war  
ganz ohne Vorurteil. Auch Jan van Helsing fand ich hoechst interessant.  
Ich war sowas von vorurteilsfrei, das es mir kaum einer nachmachen kann.  
Aber DANN erkannte ich immer mehr Zusammenhaenge und dann zog ich meine  
Schluesse. Gegen Daeniken, gegen Helsing. Aber sollen sie machen, ich  
toleriere sie, sage aber, dass sie an einer grossflaechigen,  
vielschichtigen und negativen Massenbewusstseinsmanipulation mitwirken,  
die in einem sehr grossen rahmen stattfindet und mit viel Aufwand  
betrieben wird. Ich toleriere das. Aber ich sage, dass es Gehirnwaesche  
ist und dass es planmaessig geschieht.


> Das Problem ist kein "System" und keine "treibende schlechte Kraft",
> sondern resultiert u.a. einfach aus der Unzulänglichkeit menschl.
> Denkens (quasi der Blödheit), diversen animalischen Überbleibseln im
> Stammhirn und eben "menschlichen" Eigenschaften


Dieser Standpunkt laesst die verursachende Kraft ewig unangetastet und  
unsichtbar, weil es ja immer mehr oder weniger "von selbst" passiert. "Der  
Mensch ist so". Ist er aber nicht. Ich habe herausgefunden, dass es mit  
absoluter Sicherheit eine boesartige Planung gibt. Zum Beispiel waren  
Inquisition und Totenkopf-SS unterschiedlich maskierte Phaenomene EINER  
Kraft.  Wenn Du diese treibende Kraft nicht sehen willst, dann schuetzt Du  
sie. Aber dieses Treiben muss ein Ende haben.


> So gesehen gibt es ja nicht mal "Böse und Gut", sondern nur den
> Standpunkt des Einzelnen in Bezug auf eine Sache. (Der Radfahrer gestern
> fühlte sich sicher im Recht, da habe ich keinen Zweifel)

Es gibt hier Strukturen des reinen Guten und des reinen Boesen. Sie sind  
wie die Ur-Sender oder Pole, zwischen denen das ganze Bewusstseinsfeld  
aufgespannt ist und mal nach hier und mal nach dort ausschlaegt. Und das  
sollte auch so sein, denn unser Level heisst: Lerne ueber Gut und Boese.
Aber dieser Level endet.

> > Damit ist nichts widerlegt, ganz im Gegenteil. Ein ganz und gar
> > simpler Trick der Manipulation des Massenbewusstseins ist das
> > kuenstliche Entweder- Oder. Ich schrieb in meinen Buecher allerhand
> > dazu, ein kuenstliches Entweder-Oder ist der Klassiker "rechts" und
> > "links". Um IRGENDETWAS ins Massenbewusstsein zu haemmern, ist der
> > eingebaute Widerspruch hoechst beliebt - und wirkungsvoll. Um also
> > Ausserirdische an sich ueberhaupt im Massenbewusstsein zu verankern
>
> Ich weiss ganz genau, was Du meinst, den Rest habe ich aber zwecks
> Übersicht
> mal ausgelassen. Nur bist Du m.M. nach in einer typischen Denkfalle, da
> Du einen
> "Widerspruch" in einer These dann noch zur Untermauerung derselben
> hernimmst.

Im Gegenteil. Ich bin aus der Falle heraus. Ich nehme den Widerspruch gute  
und schlechte Ausserirdische gar nicht an und untermauere also die These  
nicht, sondern sage, dass es so oder so Unsinn ist. Das ist die Kunst der  
Doppelzuengler. Sie bieten nicht eine Luege, sondern zwei konkurrierende  
Luegen und noetigen die Passiven dazu, nur noch darueber nachzudenken, was  
denn nun "ihrer Meinung nach" besser oder richtiger waere, da sie sich  
sich am Angebot orientieren. Und ganz genauso ist es auch mit "links" und  
"rechts" und anderem. Alles kuenstliche und voellig ueberfluessige  
Scheinwidersprueche zwischen Nichts und Nichts. Aber es funktioniert. Und  
das intelligente Boese ist die Kraft, die derartige Bewusstseinspaltungen  
immer wieder foerdert und dann auch die Einen gegen die Anderen voellig  
grundlos in Feindschaft bringt. Das geschieht eindeutig systematisch, und  
wenn das prinzip begriffen ist, dann ist diese Kraft machtlos. Und das  
soll geschehen.


> Trotzdem hab' ich ein Argument, daß noch ganz vorne an deiner (m.M. nach
> falschen
> Schlussfolgerung) ansetzt: Es stimmt nämlich nicht, daß "alle Forscher"
> im
> Gleichklang argumentieren, was den Ursprung der UFOs/Wesen angeht. (Du
> argumentierst ja, sie wären sich zumindest einig über die
> "Ausserirdischen" und den Glauben festigten sie jetzt durch das Streiten
> über "gut oder böse").

> Es besteht hier aber nichtmal ein Konsens, daß UFOS gleichzusetzen wären
> mit Fahrzeugen von Ausserirdischen. (Im Gegensatz dazu ist es durchaus
> der Fall, daß "die Masse" UFOs zu 99% mit Ausserirdischen gleichsetzt -
> ich denke aber NICHT, daß dies den Ursprung in den Thesenpostulierern
> hat, sondern es im Gegenteil an einem Mechanismus der aufnehmenden
> _Masse_ liegt, inwieweit _welche_ These am besten angenommen wird, und
> als "Glaube" einfliesst. (Natuerlich haben die "von oben kommenden", uns
> wahnsinng überlegenen Wesen einen Vorteil gegenüber anderen Erklärungen
> - besonders wenn die Wesen "die Erde vor dem Untergang" bewahren
> wollten.)

Da gebe ich Dir ja recht, dass Beobachter auch andere Standpunkte haben.  
Es gibt ja auch die "Guten" im Spiel. Dennoch wird die negative Kraft auch  
solche Positionen vertreten lassen, das ist so, weil man gruendsaetzlich  
in allen "Zonen" eigene Leuten haben muss. Und sei es nur dazu, um einen  
"anerkannten Ausserirdischbestreiter" entweder so argumentieren zu lassen,  
dass er besonders gut angreifbar ist, oder aber auch um einen Bestreiter  
zu gegebener Zeit seinen "Irrtum" werbewirksam eingestehen lassen zu  
koennen. Insgesamt herrscht totale Durchdringung, das ist Grundgesetz. Wer  
alle Positionen besetzen koennte, der koennte ganz nach Plan bestimmen,  
wie die bewusstseinsbildung verlaufen wird.


>
> (Vallee, ja sogar Fiebag haben am ausserirdischen Ursprung da ihre
> Zweifel). Weiterhing GIBT es ja TATSÄCHLICH die Zeitreisenhypothesen
> (Meckelburg etc.) -


Meckelburg ist ja ganz nett, auf den stiess ich dann auch. Immerhin, aber  
sehr tiefgehend ist das nicht. Er fabuliert auch von Parallelzeitideen.


> Die "religiösen Aspekte" waren wie gesagt vorher schon vorhanden und da
> reihen sich
> solche Aussagen (Rettung durch Gebet) durchaus sinnvoll mit ein. Der
> "Stempel" des Religiösen sagt aber nur leider recht wenig aus - es sei
> denn man unterstellte
> "religiös == nur geglaubt, aber nicht real". Ob ich jetzt doch vom
> Himmel kommende
> UFOs als Gefährte Gottes ansehe oder Ausserirdische als Engel ist
> eigentlich nur
> ein Problem der Sicht von Menschen...ziemlich irrelevant in Bezug auf
> das Ganze.

Setzen wir voraus, dass da etwas "Unuebliches" fliegt und auch etwas mit  
Menschen macht. Dann ist die Sicht der Menschen das Eine und sie haengt  
von den Berichten ab, von der Art der Thematisierung. Aber unabhaengig  
davon geschieht dann etwas ganz objektiv wirklich, und wenn es objektiv  
Ausserirdische sind, und diese frueher fuer Goetter und Engel gehalten  
wurden, dann ist das etwas voellig anderes, als wenn es objektiv  
zukuenftige Irdische sind, und diese frueher fuer Goetter und Engel  
gehalten wurden. Das Ganze ist in beiden Faellen etwas voellig anderes und  
die Reaktion der Menschheit waere eine ganz andere, ebenso wie der Sinn  
ein ganz anderer waere.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Jul 13 16:05:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Buch WAL - Ergaenzung
Date: 13 Jul 1998 15:05:00 +0100
Message-ID: <6xm$avzabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6xaWNG25bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xiZ5lPqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35A910AC.30131F40@gmx.net>
Lines: 52


luettich meinte zum Thema Re: Buch WAL - Ergaenzung :

> >
> > Stefanie Teufel arbeitet fuer eine radikale Zeitung und macht in
> > diesem Rahmen auch "Oeffentlichkeitsarbeit" in den Foren.
>
> KEWL.. JournalistINNEN, die fuer radikale Zeitungen arbeiten.. Hach, das
> macht mich ganz wuschelig..
>
> Welche Zeitung? Oeffentlichkeitsarbeit fuer DEIN Buch lieber Norbert..
> Ohne Ihre Postings haette ich mir den Genuss nie angetan.. DANKE ihr
> lieber.


Koelner Illustrierte. Ausgebildet beim Koelner Express. Teilt sie selbst  
auf ihrer Webpage mit. http://mephisto.koelner.de.

Mephisto, das war der, mit der Faustus den Pakt schloss. Ob sie auch  
wirklich Teufel heisst, weiss ich nicht. Mit Satanismus kennst Du nicht so  
aus, denke ich, aber dieser ist immer hin rund die Haelfte der "Ur-Macht"  
und steckte hinter vielen Bewusstseinsstroemungen.

Wenn Du sie studierst, wirst Du feststellen, dass sie ganz ueberwiegend  
personenbekaempfend im Einsatz ist, nicht nur mir gegenueber. Sie benutzt  
uebliche Lehrmethoden dabei und hat ja "Oeffentlichkeitsarbeit" gelernt.  
Es ist logisch, dass sie ihre Leute aus ihren Medienbereichen auch zur  
Uebernahme der Foren ansetzen. Die meisten unterschaetzen ganz und gar die  
Bedeutung von Internet und Usenet, sie aber nicht und traten mit einem  
Konzept an.

Es ist nicht ungewaehnlich, dass Personen aus dem Medienwesen hier  
aufgrund ihres Grundwissens als Hetzer und Propagandisten eingesetzt  
werden. Relativ bekannt ist Juergen Langowski, der eigentlich  
Buchuebersetzer ist - auch im Bereich "UFOs". Der uebersetzte z.B. "Das  
Fuenfte Element" ins Deutsche und baute mal eben eine seinen Leuten  
wichtige Aenderung ein.

Was glaubst Du denn, wieviele Prozent der Schreiber hier nicht organisiert  
sind? Mehr als 20% ?

Das ist ein billiges Medium und daher ist es hoch interessant fuer die,  
die auch mit Medien arbeiten.





Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Jul 13 16:08:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Buch WAL - Ergaenzung
Date: 13 Jul 1998 15:08:00 +0100
Message-ID: <6xm$bFWabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6xaWNG25bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xiZ5lPqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 27


s.teufel meinte zum Thema Re: Buch WAL - Ergaenzung :

> > Stefanie Teufel arbeitet fuer eine radikale Zeitung und macht in
> > diesem Rahmen auch "Oeffentlichkeitsarbeit" in den Foren.
>
> Norbert, langsam wirst Du einfach nur noch laecherlich, aber trotzdem
> danke fuer die prompte Verifizierung meiner Worte. Schoener haette ich
> Deine Paranoia auch nicht rausarbeiten koennen. Just for the records -
> ich arbeite fuer eine Stadt-Illustrierte und nicht fuer ein links- oder
> rechtsradikales Kampfblatt. Deinen Kuehlschrank zu beschatten und
> Deinen Muell zu durchforsten ist mein Freizeitvergnuegen oder besser
> gesagt mein levitisches Ehrenamt. Mit meinem Job hat das nichts zu tun.

Sicher, Stefanie. Du bist hier ganz privat und freizeitmaessig.

Alle glauben das.

Ich glaube es war Dietmar Lettau, der manches ueber "Deine" Zeitung  
berichtete. Bewusstseinsbildung gegen Obdachlose und so. Na ja, halt  
Sozial-Darwinismus im ausgehenden 20. Jahrhundert.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Jul 13 16:09:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Erdbeben
Date: 13 Jul 1998 15:09:00 +0100
Message-ID: <6xm$bOcLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6vxt4l-J-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6xiZ5HILbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 12


kolthoff meinte zum Thema Re: Erdbeben :

> Dachte ich's mir doch.

Oh.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Jul 13 16:13:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Methoden
Date: 13 Jul 1998 15:13:00 +0100
Message-ID: <6xm$baVabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6xiZ6r8abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 41


holger meinte zum Thema Re: Methoden :

> In article <6xiZ6r8abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) writes:
>
> >Obige "Argumente" brachte Sanio gegenueber G. Lelarge an.
>
> Diese sachliche Form, die Erhard Sanio gegenüber G.L. benutzt, finde ich
> immer noch vorbildlich. Ich bewundere seine relative Gelassenheit.

Sachlich?
Gelassenheit?

Ich glaube, Du hast da einiges ueberlesen.

Sanio koennte bei einer neuen SS in fuehrende Positionen gelangen, seine  
Killermentalitaet zeigt er ja ganz offen.

> >Sanio ist einer
> >der Taeter, die in den Foren mit Aechtungslisten arbeiten. Hiermit wird
> >etwas transparenter, unter welchem Geist solche Aechtungslisten stehen.
>
> Davon steht aber nichts in diesem Posting.

Nein. Aber sein Name steht in der Aechtungs-Liste.

>   >Sanio seigt typischen "Nazi"-Geist.
>
> Erhard Sanio ist kein Nazi. Aber du bist ein Volltrottel.

Ich sehe das anders. Vermutlich bist Du ein Mitlaeufer und Mitlaeufer sind  
Trottel. Nicht unbedingt sehr boesartig, nur etwas feindsuchend und  
aggressiv, aber eben dumm und steuerbar.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Jul 13 16:22:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Philipp
Date: 13 Jul 1998 15:22:00 +0100
Message-ID: <6xm$bqQLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <358a94c3.34262787@news.uni-marburg.de> <6xaWMvg5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3ec6hpxn.fsf@osiris.uni-sb.de>
Lines: 41


st.schneider meinte zum Thema Re: Philipp :

> Weia. Das hieße also, daß die Erde in den letzten 250 Millionen Jahren,
> als Pangäa sich anschickte spazierenzugehen, um so etwa 4800 Kilometer
> gewachsen. Das wären dann also 1,92 cm pro Jahr. Du hattest neulich an-
> gedeutet, daß die Erde am mittelatlantischen Rücken 19 Zentimeter im
> Jahr wächst. Das bringe ich jetzt irgendwie nicht zusammen.
> Hat die Erde mit ihrem Wachstum in der letzten Zeit Gas gegeben? Wenn

Vergiss mal Deine Millionen Jahre.

Ansonsten: Das Wachstum kommt vor allem sprunghaft, in Wachstumsschueben.  
Zwischen diesen geht es ruhiger zu. Die "Wehen" einer Wachstumsphase sind  
Erdbeben und Vulkanismus, letzterer zunaechst unterseeisch, was zu stark  
erwaermten Wasserstroemen fuehrt (El Nino) und zu mehr Wetterenergie. Der  
Vulkanismus ist bereist eine direkte Folge des Wachstums des Erdinneren,  
denn dieses drueckt die Kruste hier und da auseinander und so ergeben sich  
offene Stellen und diese sind dann vulkanisch. Daher El Nino und Beben und  
Neues Wetter und bald auch mehr Vulkanismus an Land.

Mt 24,5 Denn es werden viele kommen unter meinem Namen und sagen: Ich bin  
der Christus, und sie werden viele verfuehren. Ihr werdet hoeren von  
Kriegen und Kriegsgeschrei; seht zu und erschreckt nicht. Denn das muß so  
geschehen; aber es ist noch nicht das Ende da. Denn es wird sich ein Volk  
gegen das andere erheben und ein Koenigreich gegen das andere; und es  
werden Hungersnoete sein und Erdbeben hier und dort. Das alles aber ist  
der Anfang der Wehen.


Vielleicht ist der Begriff WEHEN damit etwas verstaendlicher. Fuer Dich  
wahrscheinlich nicht, Du lebst ja auf einer ganz anderen Erde, die ganz  
anders funktioniert.




Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Jul 13 21:33:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: EL Nino - Ursache
Date: 13 Jul 1998 20:33:00 +0100
Message-ID: <6xma2Mk5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6xaW1wbabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xiZ5FT5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35A9C120.20AE29F4@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 78


mbertsch meinte zum Thema Re: EL Nino - Ursache :

> > Gleichwohl: Belege oder begruende Deine These. Woher kam
> > die Mehrwaerme des letzten El Nino?
>
> Wie, "Mehrwärme"? Der letzte El Nino stach da nicht besonders heraus. Er
> war lediglich der erste, der in dieser Form erkannt und vorhergesagt
> wurde.

Der letzte El Nino war um MEHRERE GRAD ueberwarm. "Nicht besonders" steht  
ja auch kaum im Einklang mit den auf diesen Sondereffekt allgemein  
zurueckgefuehrten Naturereignissen.

>
> > Wo sind die chaotischen Waermequellen?
>
> Keine Ahnung. Ich vermute mal, daß periodisch alle paar Jahre warmes
> Wasser anders transportiert wird als sonst.

Dann haetten wir ja alle paar Jahre solche Serien von Wetterkatastrophen  
gehabt haben muessen und muessten uns diesmal nicht besonders wundern.

> > > Durch o.g. Turbulenzen hinabtransportiert.
> > Was fuer Turbulenzen? "Belege" ?
>
> Frag mal bei den El Nino Forschern nach.

Die meldeten erstmal eine Tiefseewaerme in Verbindung mit Ursachen. Eine  
konkrete heisse Tiefseestelle.

> > Die Mehrenergie des Wetters war jedoch bereits oft erkennbar und
> > aeusserte sich in starken Hitzewellen mit Grossbraenden, in etlichen
> > Stuermen und dann wieder sintflutartigen Regenfaellen mit
> > Ueberschwemmungen und Erdrutschen.
>
> Die hat es doch schon immer gegeben.

Quatsch. Wie gesagt, auch der Antarktis gab es drastische Veraenderungen,  
Enteisungen, Abrrechen einer Riesenscholle. Das durch Vulkanismus  
erwaermte Wasser fuehrt natuerlich auch zu mehr Verdunstung und dann zu  
staerkeren Regenfaellen und ueberhaupt mehr "Wetterenergie". Doch scheidet  
El Nino aus als Ursache fuer die Erdbeben. Viel logischer ist, dass El  
Nino plus Folgen und Erdbeben eben eine gemeinsame Ursache haben, und  
diese kann nur Tiefseevulkanismus infolge eines Erdwachstums sein, dass  
die Kruste schon hier und geoeffnet hat.

Wenn Du mit "das hat es schon immer gegeben" kommst, dann hat es aber wohl  
wenig Sinn, mit Dir ueber Ursachen Nachzudenken, denn Du bemerkst ja  
nichtmal die Erscheinungen, deren Ursache man sucht und fuer allgemein El  
Nino genannt wird 8was kaum wem entgangen sein duerfte) und zwar den  
LETZTEN El Nino mit seiner ungeheuren Waermerenergie.


>
> > Auch die Gewitterblitze wurden staerker
> > und kuemmern sich nicht mehr so sehr um Blitzableiter. Kurz: Fuer
> > ALLES, was Wetter ist, steht mehr Energie zur Verfuegung.
>
> Das könnte allerdings auch am beginnenden verstärkten Treibhauseffekt
> liegen.

Ah ja, wieder der Allmaechtigkeitswahn der menschen. Alles was ist ist nur  
durch uns.

> > > In welchem Zeitraum?
> > Innerhalb der naechsten Jahre.
>
> Das ist mir zu vage. 2 Jahre? 20 Jahre? 200 Jahre?

Nach meiner Einschaetzung viel naeher an 2 jahren als an den anderen  
Zahlen. Genauer will ich mich nicht dazu aeussern, weil ich es nicht kann.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Jul 13 21:40:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Erdbeben
Date: 13 Jul 1998 20:40:00 +0100
Message-ID: <6xma2cfqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6vxt4l-J-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6xiZ5HILbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35A9C359.FAA60EC4@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 47


mbertsch meinte zum Thema Re: Erdbeben :

> > > > > Es wurde nachgewiesen, daß Dein subjektiver Eindruck "es gibt
> > > > > heute mehr Erdbeben als früher" Dich getäuscht hat.
> > > > Nein.
> > > Nein?
> > Nein.
>
> So ein Quatsch. Die Statistik zeigte doch, daß keine Zunahme der
> Erdbeben zu verzeichnen war.

Es reicht langsam.
Das war eine Statistik incl. Seebeben ohne besonderen Hinweis auf  
Erdbeben.


>
> > vieler Menschen mittels einer Statistik verwischen zu wollen. Diese
> > Statistik beinhaltete auch Seebeben.
>
> Na und? Es ist doch auch in Deiner These egal, ob man die als Summand
> hinzuzählt oder nicht.

Nicht ganz. Der Tiefseeboden reagiert frueher. Und es gab einen sichtbaren  
Sprung in dieser Statistik, ich glaube 94 oder 95. Da eine Unterteilung  
fehlt, nehme ich stark an, dass das meist Seebeben waren, die diesen  
statistischen Sprung verursachten. Wir Menschlein bemerken das "Zerren" an  
der Erdkruste aber erst, wenn auch die dickere Kruste (Land) zu reagieren  
beginnt, daher sind fuer die Verwunderung der Menschen ueber Erdbeben auch  
nur Erdbeben selbst interessant. Was nicht bemerkt wird (Seebeben) das  
verwundert auch keinen aus der masse.

> > Erdbeben waren ueberhaupt nicht der objektive Gegenstand dieser
> > Statistik.
>
> Was soll das heißen? Es ging um die Häufigkeit von Erdbeben, und die hat
> nicht zugenommen.

Darueber sagte diese Statistik NICHTS aus, denn Erd- und Seebeben wurden  
dort nicht unterschieden.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Jul 13 23:18:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hirnriss als Methode
Date: 13 Jul 1998 22:18:00 +0100
Message-ID: <6xmaaB55bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35a0ce8a.15225082@news.rz.uni-kiel.de> <35a76a82.4329070@news.cls.net> <6od4u4$j0k$1@rzcomm2.rz.tu-bs.de>
Lines: 23


y0001095 meinte zum Thema Re: Hirnriss als Methode :

> : Und den Prinzipien der Wissenschaftlichkeit und objektiven
> : Berichterstattung (soweit das heute moeglich ist) haben sich diese
> : Sender zu beugen. Es ist schliesslich unser Geld mit dem sie diesen
> : verfassungsmaessigen Auftrag zu erfuellen haben. Und es ist im Sinne
> : derjeigen, die sich ernsthaft mit Themen wie UFOs auseinandersetzen.
>
> _Mir_ hat die Sendung gefallen - vielleicht bis auf die elektronische
> Musik :-). Wo ist denn sonst in Deutschland ueber die Belgien-Welle
> berichtet worden ? Ich denke, der Tenor der Sendung war z.B. im Sinne
> der belgischen Luftwaffenfuehrung. Und anscheinend auch der belgischen
> Regierung, wenn ich die Antraege im EU-Parlament in Folge betrachte.

Antraege in Zusammenhang mit Sichtungen? kannst Du zu diesen Antraegen  
etwas mehr sagen?


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Jul 13 23:20:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Buch WAL - Ergaenzung / Extra + Anchovis
Date: 13 Jul 1998 22:20:00 +0100
Message-ID: <6xmaaHGqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6xaWNG25bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xiZ5lPqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35AA1FD4.9061FB38@koelner.de>
Lines: 20


mklein meinte zum Thema Re: Buch WAL - Ergaenzung / Extra + Anchovis :

> > Stefanie Teufel arbeitet fuer eine radikale Zeitung und macht in
> > diesem Rahmen auch "Oeffentlichkeitsarbeit" in den Foren.
>
> Hochinteressant, daß neuerdings auch erzkonservative Stadtzeitungen als
> "radikal" angesehen werden dürfen .-) Kurze Information: Der (sorry,
> die) Teufel arbeitet bei einer vergleichsweise bekannten Kölner
> Stadtzeitung, was ich u.a. daran überprüfen kann, daß sie mir schräg
> gegenüber sitzt :-))

Ach, noch ein "Medienmensch". Wer haette das gedacht ....



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Jul 13 23:29:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitze
Date: 13 Jul 1998 22:29:00 +0100
Message-ID: <6xmaaj3qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6x9IifN5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xaWMC9abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6odekr$2ck$13@news.metronet.de>
Lines: 43


m.m meinte zum Thema Re: Hitze :

> On 10 Jul 1998 20:02:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >In juengerer Zeit
>
> Naja...
>
> >wurde aber insoweit erweitert, dass es ganz "offiziell"
> >zumindest lokales Oberflaechenwachstum gibt, z.B. durch den
> >Mittelozeanischen Ruecken,
>
> Das ist kein "Oberflächenwachstum", sondern "Hebung".

Oh Mann.

Es nennt sich "sea-floor-spreading", zu deutsch Meeresbodenausbreitung und  
dort entsteht permanent neue Erdkruste, neuer Meeresboden. Der Meeresboden  
nah am Mittelozeanischen Ruecken ist juenger, er an den Kuesten Amerikas  
und Afrikas/Europas ist aelter. "Gehoben" hat sich da nichts, aber  
vielleicht hast Du einen zuviel gehoben? Und lokal betrachtet ist das "sea- 
floor-spreading" AUF JEDEN FALL nichts anderes als Wachstum des  
Meeresbodens was man schon daran leicht erkennen kann, dass Suedamerika  
und Afrika heute doch um einiges voneineinander entfernt sind, weil  
dazwischen neue Kruste entstand, die Meeresboden ist.

> >waehrend woanders ein Abtauchen "Subduktion" stattfindet.
>
> Logischerweise, wenn es sich woanders hebt...

Wo ist das die "Logik" ???

Wenn die Erdoberflaeche an bestimmten waechst, bzw. dort neue Oberflaeche  
entsteht, dann sagt keine Logik, dass woanders auch ebensoviel  
verschwinden muss.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 14 00:10:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: zurueck zum thema religion
Date: 13 Jul 1998 23:10:00 +0100
Message-ID: <6xqaau6qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum,de.sci.theologie,z-netz.forum.religion
References: <6nsclg$sl1$1@news.netway.at> <6o4ucd$k23$1@news.netway.at> <6oas6n$636@ma70.rz.uni-karlsruhe.de>
Lines: 84


af06 meinte zum Thema Re: zurück zum thema religion :

> Ich erachte es fuer unzulaessig, einerseits die Jahreszahlen
> in der Geschlechterfolge Adams unbesehen als exakt zu akzeptieren,
> andererseit aber die Zeitangaben in Gen 1 kurzerhand als
> falsch bzw. als "Symbol fuer evolutionaere Perioden"
> abzuservieren. Wenn du letzteres
> tust, dann musst du auch "969 Jahre
> als Symbol fuer Langlebigkeit" akzeptieren.
> Vermutlich sind beide Zeitangaben falsch, und vermutlich
> sind auch zumindest bei der Identitaet "Adam = Stammvater
> der Menschheit" Zweifel angebracht. Allenfalls ist Adam
> Stammvater vom Geschlecht Moses.


Adam ist der Stammvater der Menschen im damaligen Wortsinn.

Gen. 5,2 "und schuf sie als Mann und Weib und segnete sie und gab ihnen  
den Namen »Mensch« zur Zeit, da sie geschaffen wurden."

"Mensch" bezeichnete also nur die Adamiten, es war eine Sonderbezeichnung  
fuer diesen neuen Typ. Es geschah in Aegypten und spaeter nannten sich die  
Aegypter im Eigennamen Menschen. Schliesslich wurde der Begriff auf alle  
ausgedehnt und dann sogar noch rueckwaerts. Dabei wurde dann anscheinend  
vergessen, dass Menschen urspruenglich eben nur Adamiten bezeichnete.

Bei Geschlecht Moses weiss ich nicht, von welchem Du sprichst. Die Kopie  
vom Stamm Levi, die eigentlich Osarsiph hiess und die Hauptfigur der  
Buecher 2 bis 5 ist, oder der Original-Moses, der ca. 350 Jahre frueher  
lebte? Ueber dessen Abstammung isz nichts bekannt, doch ist anzunehmen,  
dass er vom Stamm Juda war (und nicht als Massenmoerder auftrat).

Viele Stammbaeume in der Bibel sind spaetere Faelschungen.

> Da ist noch ein weiterer Widerspruch enthalten: Wenn man deiner
> Interpretation folgt, dann hat Gott die Urmenschheit seinem
> Ebenbild entsprechend geschaffen. Wieso sollte dann spaeter
> daran eine Genmanipulation erfolgen? (Es sei denn, du gehst
> davon aus, dass es nicht jedesmal derselbe Gott war).


Zwar wirken zwei kontraere Kraefte in der Bibel als Gott, aber die  
Schoepfung der Adamiten war nur ein Anfang. Sie waren Gottes Ebenbild, er  
schoepfte sich selbst. Das muss aber an dieser Stelle vor allem optisch  
gesehen werden, denn wir wissen nicht, ob die Adamiten ihr Hirn schon zu  
100% benutzten. Ich denke, dass auch sie noch "heruntergetaktet" waren,  
aber die Endmasse des goettlichen Gehirns war wohl auch schon vorhanden.  
Nur eben teilweise ausser Betrieb. Ein weiterer Eingriff ist dann fuer  
Isaak dokumentiert und es ist anzunehmen, dass dies einen erhoehten  
Intellekt ermoeglichte, also eine Freischaltung bis dahin ungenutzter  
Hirnfunktionen.

Der Endzustand war zur Zeit Hesekiels noch immer nicht erreicht, sondern  
wurde fuer spaeter angekuendigt:

Hes 11,19 Und ich will ihnen ein anderes Herz geben und einen neuen Geist  
in sie geben und will das steinerne Herz wegnehmen aus ihrem Leibe und  
ihnen ein fleischernes Herz geben,

Deutlicher:

Hes 36,27 Ich will meinen Geist in euch geben und will solche Leute aus  
euch machen, die in meinen Geboten wandeln und meine Rechte halten und  
danach tun.

Ich denke also, dass die Schaffung der Adamiten wie ein Ausgiessen eines  
Troepfchens in die Schoepfung des Lebens war. Ein Anfang, eine  
Evolutionsstufe. Diese Evolution sollte dann vor allem geistig  
weitergehen. Dazu muss schrittweise die "Hardware" verbessert werden  
(biologische Denkmoeglichkeit), wie auch der "Input", der ja immer den  
Verstaendnismoeglichkeiten angepasst sein muss.

Derselbe Gott schoepft sein Abbild also schrittweise.

1Mo 6,2 da sahen die Gottessoehne(!!), wie schoen die Toechter der  
Menschen waren, und nahmen sich zu Frauen, welche sie wollten.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 14 00:20:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: zurueck zum thema religion
Date: 13 Jul 1998 23:20:00 +0100
Message-ID: <6xqab4AabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum,de.sci.theologie,z-netz.forum.religion
References: <6nsclg$sl1$1@news.netway.at> <6o4ucd$k23$1@news.netway.at> <6oas6n$636@ma70.rz.uni-karlsruhe.de>
Lines: 42


af06 meinte zum Thema Re: zurück zum thema religion :

> Und, was meinst du, ist der *fuer*Moses* (mal angenommen,
> diese Ueberlieferungen gehen tatsaechlich auf Moses zurueck,
> was durchaus moeglich erscheint)
> relevante Inhalt der Aussage:
>
> --- Wer sich Gott widersetzt, wird schwer bestraft.
> --- Gott hat die Welt geschaffen.
> --- Ich bin der Ueberbringer des Worts Gottes, und das sind
>     seine Befehle
> --- Meine Abstammung ist astrein

Du meinst hier den falschen Moses, der urspruenglich Osarsiph hiess.  
Dieser hatte zwar auch eine Idee von einem "Gott", aber das war eine ganz  
andere Idee. Dieser "Moses" war vom Stamm Levi (2. "Mose" 6,20) und der  
Stamm Levi hatte sich vom Israelitentum abgespalten. Dies in Folge der  
Verfluchung und Zerstreung durch Jakob selbst, Gen. 49,5. Sie liessen sich  
das Verbot der Fortfuehrung ihres Stammes aber nicht gefallen und so  
spaltete sich ihnen ein kleiner Teil der Israeliten ab. Diese Abtruennigen  
verliessen auch den israelitischen Glauben und wendeten sich dem aelteren  
Sethismus zu, einer boesartigen und moerderischen Lehre, die auf den  
aegyptischen Koenig Seth zurueck geht, der im Rahmen der Ahnenerinnerung  
in den Goetterhimmel kam. Und so wurde er zum Gegengott. Darauf basiert  
der Satanismus. Und der luegt. Er log zum Beispiel seinen Osarsiph in der  
Schrift zum Moses um, wobei er aber an das Original nur leicht angelehnt  
wurde. Wir lesen da fast nur die Geschichte des abtruennigen Leviten  
Osarsiph. Abtruennig von Gott und ganz Israel.


Mt 16,4 Ein boeses und abtruenniges Geschlecht fordert ein Zeichen; doch  
soll ihm kein Zeichen gegeben werden, es sei denn das Zeichen des Jona.  
Und er ließ sie stehen und ging davon.




Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 14 11:50:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Buch WAL - Ergaenzung
Date: 14 Jul 1998 10:50:00 +0100
Message-ID: <6xqb31aqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6xaWNvoqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6oagp5$3g5$1@bnv.bayreuth.baynet.de>
Lines: 38


flogug meinte zum Thema Re: Buch WAL - Ergaenzung :

> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <6xaWNvoqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> >
>
> [...brummbrumm...]
>
> Tschja lieber Norbert,
>
> Jetzt verfolge ich schon eine ganze Zeit lang Deine biblischen
> Erguesse. Ich konnte mir bislang nicht vorstellen, aus welchem
> Kopf solch ein Nonsens entspringen kann.

Wenn Du es fuer Nonsens haelst, dann kannst Du selbst kaum im Besitz eines  
gebrauchsfaehigen Kopfes sein.

> Nachdem Du nun in
> Deinem neuen Vorwort Dein Konterfei offenbarst, ist mir alles
> klar.

Sprach der Spatz und flog in den Ventilator.

> Irgendwie kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren,
> dass uns da ein Neandertaler entgegenblickt.

Tja, nun muss wohl eine neue Variante her. Gewiss, ich habe ziemlich viele  
Haare auf dem Kopf und die sind echt. Aber ich finde das ganz witzig, da  
Ihr ja hier auch verbreitet habt, dass ich "eine Glatze" sei. Das kann ja  
nun nicht mehr aufrecht erhalten werden. Jetzt also Neandertaler.  
Meinetwegen, macht mal weiter so.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 14 12:28:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Der "Boykottkrieg"
Date: 14 Jul 1998 11:28:00 +0100
Message-ID: <6xqb3MLqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 82


Laut "Berliner Zeitung" (ungleich Springer-BZ) vom 14.7.98 meldet dpa,  
dass 70% der Schweizer nun fuer "Vergeltungsmassnahmen" seien, fuer einen  
Gegen-Boykott amerikanischer Produkte wie Coca-Cola.

Die Medien berichten aus wohl gutem Grund nur sehr verhalten. Ursprung des  
"Krieges" war die Erklaerung eines "Totalen Krieges" durch Bronfman, dem  
Vorsitzenden des World Jewish Congress an die Schweiz. Vorwand:  
"Holocaust"-Forderungen.

Vereinzelt wurde hier geaeussert, dass die meisten Menschen wohl hinter  
dem Boykott gegen die Schweiz stecken wuerden, was ich fuer eine absurde  
Vorstellung hielt. Zwar erscheint mir die 70%-Angabe fraglich, aber  
tendenziell duerfte es richtig sein, dass "Kriegserklaerung" und Boykott  
als Provokation empfunden werden, die auf Ablehnung stoesst, nicht nur in  
der Schweiz.

Und eben weil diese Reaktion vorhersehbar ist, berichten die Medien in  
diesem Fall lieber nicht oder wenig, obwohl der Anlass echt ist. Denn  
natuerlich ist allen klar, dass die Schweizer hier weniger  
antiamerikanische "Vergeltungsmassnahmen" wuenschen, als vielmehr  
antijuedische, denn die Boykott-Erwaegungen in den USA haben ja keine  
amerikanischen Ansprueche zum Gegenstand, sondern eben solche, die einige  
Nennjuden stellten.

Und so einfach erzeugt man "Antisemitismus" - wenn man ihn braucht. Und  
Bronfman braucht ihn, weil er den Extremisten zuarbeitet, die aus  
religioesen Gruenden nun alle Juden der Welt in Israel haben moechten.  
Fuer diese ist daher "Antisemitismus" in aller Welt zweckmaessig. Und um  
ihn zu erzeugen, muessen nur diese Extremisten selbst die entsprechenden  
Provokationen vorgeben - der Rest ist Reaktion.

Das relative Verschweigen der Provokationen ist ein Weg, deren von den  
Provokateuren gewuenschte Wirkung zu unterbinden. Aber es ist ein sehr  
unsicherer Weg, da die Nachrichten doch durchdringen - und im Sinner der  
Provokateure verwertet werden. Wenn nun "Rechtsradikale" diesen Ball  
auffangen und sagen: "Na schaut mal. Da erklaeren nun also DIE Juden der  
Schweiz den Krieg", dann ist ja nur das DIE gelogen, der Rest aber nicht.  
Und diese Feinheit geht oft unter, da das Die-Denken relativ beliebt ist.

Es ist also besser, diese simple Methode zu erklaeren und den Taeterkreis  
zu isoloieren, ihn aus DEN Juden herauszufiltern, und so ist dann zu  
sagen, dass bestenfalls der World Jewish Congress fuer diesen Boykott- 
Krieg verantwortlich ist, der jedoch fuer DAS Judentum spricht, sondern  
nur fuer sich selbst und fuer die Anhaengerschaft dieses Extremismus.

Dann richtet sich die Wirkung der planmaessigen Provokation gegen die  
Provateure selbst und allein und so ist es dann auch richtig. Es erzeugt  
auch die notwendig werdende Imunitaet gegen bewusstseinssteuernde  
Provokationen an sich.

Und mit dieser Wiederholung eines "Klassikers" der Zeitgeschichte ist der  
Sinn dieses Klassikers damit eindrucksvoll offenbart und es ist genau der  
Sinn, den ich in WAL dargestellt habe: Der Sinn der "juedischen  
Kriegserklaerung" an Deutschland per Daily Express vom 24.3.33 und des  
anschliessenden Boykottkriegsbemuehens (vgl. New York Times vom 7.8.33)  
war in ganz gleicher Weise eine Aktion einer juedischen extremistischen  
Minderheit, die als Verbuendete der "Nazis" genau die provokative Vorlage  
lieferten, die die "Nazis" brauchten, um nur 7 Tage spaeter erste  
antijuedische Gesetze zu beschliessen, die ja nur Reaktion waren, und um  
die Losung "Kauft nicht bei Juden" auszugeben, was ja nur ein  
"Gegenboykott" war. Und doch trifft das "Gegen" im Rahmen des Die-Denkens  
dann die voellig falschen Adressaten, nicht aber die Verursacher, deren  
Wuensche ja gerade durch die Reaktion erst erfuellt werden.

So war es damals und so ist es heute. Ich bin Bronfman sehr dankbar, dass  
er die Erlaeuterungen meines Buches fast unmittelbar nach dem Erscheinen  
so eindrucksvoll bestaetigt. Provokationsnachrichten muessen nicht  
verschwiegen oder gedaempft werden, wenn man das Grundprinzip erlaeutert,  
damit die gewuenschte Wirkung nicht eintritt und damit die Provokateure  
selbst die Quittung bekommen, zu der natuerlich nicht die von diesen  
gewuenschte Die-Wirkung gehoert.

Durch die Wiederholung stumpft das Mittel ab. Und Geschichte und  
Massenpsychologie werden transparent.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 14 13:32:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Blonde
Date: 14 Jul 1998 12:32:00 +0100
Message-ID: <6xqbdsMqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ksevc$cn3$1@news.datacomm.ch> <6xmZxqFLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6odon8$p4o$2@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 161


Antje.Schulte meinte zum Thema Re: Blonde :

> >Du meinst, das sei darwinistisch moeglich.
>
> Ich und der Rest der wissenschaftlichen Welt, ja.

Wissenschaftlich ist diese Welt wohl nicht zu nennen, wenn der  
Entwicklungsplan in dieser Welt auf Zufall beruht. Dass diese  
Glaubensgemeinschaft sich selbst wissenschaftlich nennen mag, beeindruckt  
nicht. Scientology erhebt ja auch den Anspruch der Wissenschaftlichkeit.  
Das soll halt Punkte machen, ist ein werbewirksames Etikett unter dem sich  
religoese Vorstellungen heute halt besser verkaufen lassen.

> >Und nun macht es PENG und es
> >kommt zu einer total sinnvollen Zufallsmutation, ja? Zum sinnvollen
> >Zwischenschritt, zum Gleiter, O.K.?
>
> Was, lieber Normarz, hast Du denn, wenn Du einen aufrechtgehenden Dino
> mit Federn an den Armen hast? Ein Tier, das relativ unbeschadet kurze
> Strecken gleiten kann, wenn es muss. Die Tiere, von denen wir hier
> reden, sind bestenfalls huehnergross und sehr leicht. Da braucht es
> nicht viel Auftrieb. Kennst Du eigentlich Flughoernchen?

Wenn Du Dir so einen aufrechtgehenden Dino mit zwei kurzen Armen ansiehst,  
dann ist es nicht damit getan, dass Du da einfach ein paar Federn  
dranpappst. Diese Arme waren auch viel zu kurz, sowohl zum Fliegen, als  
auch zum Gleiten. Und die maechtigen Beine mussten auch ersetzt werden.

> >Das erfordert aber eine Vielzahl von
> >Aenderungen im Gencode, die Federn muessen sich ad hoc flugtauglich
> >anordnen und die Schwingen muessen eine ausreichende Aerodymanik
> >bieten, welche auch der gesamte Koerperbau unterstuetzen muss, sonst
> >ist es schlecht mit Fliegen oder Gleiten.
>
> Du kannst Dir anscheinend ueberhaupt nicht vorstellen, wie viel Zeit
> zehn Millionen Jahre sind.

Oh doch. Und darum geht es ja. Am Anfang solcher zehn Millionen Jahre  
waren ordentliche Arme und am Ende Fluegel. Und dazwischen? Doch wohl  
zunehmend ungeeignetere Arme, die noch nicht zum Gleiten oder Fliegen  
taugten. Also zunaechst nur verschlechterte Arme. Ein Nachteil. Kein  
Ueberlebensvorteil.

> Diese Hypothese beweist mal wieder Dein immenses biologisches
> Grundwissen:
> Strausse haben auch keine Arme, die zum Fliegen taugen. Straussenarme
> taugen eigentlich fast nur noch zum Imponieren bei den
> Straussenfrauen.

Straussenfedern sind plueschartig und halten bestimmt warm. Sie sind nicht  
flugtauglich. Du muesstest wissen, dass Voegel diese kleinen Daunenfedern  
am Koerper haben, mit denen sich nicht fliegen laesst, die Fluegel haben  
aber jene langen, flugtauglichen Schwingenfedern. Beide haben ganz andere  
Funktionen. Wenn nun einem Saurier an seinen Armen ploetzlich solche  
Langfedern wuchsen, an seinen noch ganz kurzen Armen, was haette ihm das  
genuetzt? Nichts.

> Klauen blieben an den Armen (Siehe Archaeopterix). Sie sind heute noch
> zu sehen bei dem besagten kotzenden suedamerikanischen Vogel.

Ich sah nur den Archaeoopteryx mit richtigen Fluegeln und davor genannt  
den Maniraptora mit ordentlichen Armen und ganz ohne Federn.

> >Ein anderes Problem ist das der "Psychologie". Wie reagierte die Art
> >wohl auf einen, der da ploetzlich gleiten konnte?
>
> Huch? Durch die Luft, meinst Du sicher. Nun, wie immer siehst Du nicht
> den Grossen Zusammenhang und die Millionen Jahre, die ich Deinem
> schwuppdiwupp immer gern entgegenzusetzen pflege. Es geht hier um
> Tiere, die hin und wieder auf der Flucht vor Feinden von einem
> niedrigen Ast springen.

Wenn sie noch nicht fliegen konnten, aber ohne richtige Arme auch kaum die  
begabtesten Kletterer waren, wie kamen die denn den Baumstamm hoch auf die  
Aeste um sich hinabgleiten zu lassen?

> >Und wo war der Vorteil des Gleitens
> >bei Verzicht auf die Armfunktion? Ein richtiges Fliegen war ja noch
> >nicht drin, denn der Gleiter ist ja die einzige darwinistische
> >Zwischenstufe. Damit blieb er aber ein Bodenwesen, der mal ein Stueck
> >den Hang hinab gleiten konnte, wenn mal einer da war, aber sonst?
>
> Und Baeume, wie dieser kotzende Vogel auf der Flucht vor Feinden. Der
> weitgehende Verzicht auf die Armfunktion kam schon frueher, das ging
> allerdings zugunsten des schnellen Laufens.

Zufaellig? Zufaellig wurde die Armfunktion reduziert und es mutierten  
gleichzeitig schnellere Beine? Gleichzeitig? Optimal im Sinne des  
Darwinismus waeren aber schnelle Beine UND ordentliche Arme gewesen. DIESE  
Mutation haette sich durchgesetzt.

Ich bot Dir nun schon einen Hang an fuer die Gleiter, wo sie an einem Ende  
hochliefen und sich an einer Steilseite zur Verblueffung des Jaegers dann  
hinabgleiten liessen - wenn die Geographie das mal her gab. Wenn Du aber  
Baeume willst - wie kamen die Noch-Nicht-Flieger ohne vorzuuegliche  
Kletterwerkzeuge da hinauf um sich hinabgleiten zu lassen? Hinaufgleiten  
geht ja nicht.

> >Hoer auf drumrum zu reden. Wie funktioniert bei Dir Wechsel
> >von Arm zu Fluegel und Flug? Wie wird ein im "Bodenkampf" komplett
> >sinnvolles Wesen bei Dir zum Flieger oder Gleiter, direkt und ohen
> >Zwischenform, bei der es weder Arm noch Fluegel gibt?
>
> DIE Frage ist hinreichend beantwortet worden. Guck bei DN nach, das
> wiederhole ich nicht.
> Einen "Bodenkampf" gibt es zudem nur in Deiner verqueren Ideologie und
> im Krieg.

Moment mal. DU bist hier die Vertreterin des Darwinismus und des so  
maßgeblichen Ueberlebenskampfes "survival of the fittest" und es ist Deine  
verquere Ideologie, dass es dadurch zur "Selbstbildung" der Arten kam,  
dass dieser Kampf dem mit der besten Ausstattung nuetzte. Und bevor  
geflogen wurde, muessen sich alle Eure Kaempfer im Bodenkampf befunden  
haben und die Vorteile neuer Mutattionen muessen am Boden nuetzlich  
gewesen sein. Und darum geht es: Wo war der Nutzen reduzierter Arme, die  
aber noch nicht gleiten oder Fliegen konnten? Ideologie ist allerdings die  
richtige Bezeichnung fuer Darwinismus. Ihr seid es ja, die den Triumph des  
"Fitteren" und den Untergang des weniger "angepassten" proklamieren und  
damit die pseudowissenschaftliche Basis entsprechenden innermenschlichen  
Bewusstseins schafft. Also ziehst Du die Selektion jetzt aus dem  
Darwinismus heraus? Dann muessen wir auf einer Grundlage  
weiterdiskutieren, denn bisher baute ich dieser Eurer Annahme mit Eurer  
"Logik" auf. Also keine Selektion? Nur noch reiner Zufall der Mutationen,  
ja? Mache das bitte deutlich.

> Meine Guete. Lies das:
>
> 1. Federn sind nicht nur gut zum Fliegen, sie isolieren in erster
> Linie (siehe Pinguine, siehe Kiwi, siehe Strauss)

> >Es ist unerheblich, ob Du selbst mit dem Unfug boese Gedanken hegst. Du
> >traegst das Basispotential dennoch mit und ggfs. machen andere dann
> >ihren wissenschaftlich begruendeten Ueberlebenskampf daraus und dies
> >ist nach wie vor ein Hauptsinn dieser Maerchenstory.
>
> Der Hauptsinn dieser Maerchenstory ist es, Dich wenigstens auf den
> wissenschaftlichen Stand des 19. Jahrhunderts zu bringen, wenn es zum
> 20. anscheinend nicht reicht.

An Deiner Story ist nichts Wissenschaftliches, Du behauptest es nur  
permanent.


Und noch mal:

Dass es einen Aufbau in der Schoepfung gab, eine Modellfolge, das ist ja  
MEIN Standpunkt und Du praesentierst immer nur die Modelle. Das heisst Du  
lieferst staendig Beweise FUER MICH und ich bitte um Hinweise, die DEINE  
Theorie bestaetigen, wonach die Modellfolge zufaellig und fliessend  
entstand, nicht aber durch planvollen Aufbau mittels genetischer  
Umkonstruktionen, die dann immer mehr als nur ein veraendertes Gen zur  
Grundlage hatten. Denn wie gesagt: Fernseher und Monitor sind auch nur  
deshalb aehnlich, weil wir das bewusst und zweckorientiert so entwickelt  
haben.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 14 15:37:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Blonde
Date: 14 Jul 1998 14:37:00 +0100
Message-ID: <6xqbe1WLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ksevc$cn3$1@news.datacomm.ch> <6xeXiCz5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xlPGZsAjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 626


j.krieger meinte zum Thema Re: Blonde :

> > Wenn Du eine physisch
> > schwache Adventure-Figur gewaehlt hast, dann nuetzt es Dir nichts,
> > wenn Du eigentlich ein 110kg Body-Builder bist - Du kannst das nicht
> > "entfalten".
>
> Gut, das sind aeussere Bedingungen, aehnlich der Frage, ob ich mir
> morgen die Flugkarte nach Timbuktu kaufe, oder ob mich etwas daran
> hindert: Flugpreis, Abkoemmlichkeit etc. Das sind wie gesagt aeussere
> Einschraenkungen, die die *Machbarkeit* dessen, was mein Wille so meint,
> betreffen. Sagen wir, es gibt Gruende, dass ich nicht losfliegen kann:
> Dann ist mein Wille, irgendwann doch einmal dort hin zu fliegen, davon
> nicht beeintraechtigt.
>
> Ich kann Rahmenbedingungen schaffen, die mir dies vielleicht
> ermoeglichen werden.

Ich meine das mit den Rahmenbedingungen des Programms anders. Ich meine,  
dass Du die naturgesetze nicht aendern kannst, auch wenn Du das willst.  
Wenn Du eine Stunde lang nicht atmen willst, dann kannst Du das nicht  
umsetzen. Mit aller Willenskraft wird es dir nicht gelingen.

> > Der freie persoenliche Wille ist also hinsichtlich seiner
> > programminternen Moeglichkeiten dem Programmrahmen voellig
> > unterworfen,
>
> Nicht der Wille, sondern die Umsetzbarkeit in die Tat. Das sind 2 Paar
> Socken.

Gut, das mag man so sehen. Aber Dein hiesiger Wille ist dem Rahmen ja doch  
sehr angepasst. Und diesen Rahmen bestimmt auch Deine ganze  
Wahrnehmungsapparatur, der Sinnesapparat. Was Du nicht wahrnimmst, das  
wird auch nicht Gegenstand Deines Willens. Und Dein Wille wird sich kaum  
darin aeussern, dass Du eben 1 Stunde die Luft anhalten willst, oder aber  
mal eben zum Klo SCHWEBEN moechtest. Stattdessen wirst Du dorthin laufen  
wollen. Und irgendwie ist der Wille hier schon dem Rahmen unterworfen,  
ganz einfach, weil Du wirklich Unmoegliches auch gar nicht wollen wirst,  
obwohl Du theoretisch schon angestrengt wollen koenntest.

> > doch im Rahmen der Moeglichkeiten dort ist er voellig frei und er ist
> > eigentlich noch freier - aber nicht im Programm, welches ihm
> > Moeglichkeiten und Beschraenkungen auferlegt.
>
> Ok. In diesem Programm ist die Moeglichkeit, etwas an den Bedingungen zu
> aendern, sehr gering. Aber im Leben ist das doch ganz anders -
> jedenfalls nach meiner Auffassung. Da kann ich doch hinderliche
> Rahmenbedingungen beeinflussen, kann dies und das probieren, eventuell
> auch etwas ganz neues erfinden, ohne dass dies alles vorgegeben waere.

Das ist relativ und in beiden Faellen grundsaetzlich gleich. Auch in einem  
Spielprogramm aenderst Du ja Rahemnbedingungen, soweit es zum Spiel  
gehoert. Aber nur im moeglichen rahmen. Im Leben ist der Rahmen wohl  
groesser, hat aber eine ebenso unueberwindbare Grenze durch die  
Naturgesetze, die bestimmte Moeglichkeiten eroeffnen und andere  
verschliessen. Natuerlich ist das Leben komplexer - aber unsere Programme  
holen ganz gut auf.

> Die prinzipiellen Rahmenbedingungen, etwa ob die Familie Geld oder Macht
> hat, usw, sind uns von Geburt festgelegt - aber nur deshalb, weil wir in
> die Welt unserer Eltern hineingeboren wurden, und nicht etwa, weil unser
> Schicksal schon gepraegt ist. Diese Art "kismet" - Fatalismus kann ich
> ueberhaupt nicht leiden.

Damit hat es nichts zu tun. Macht und Reichtum sind hier genauso aenderbar  
wie in Spielprogrammen. Ich meine das vom grundsaetzlichen Moeglichen her.  
Wenn die Menschen (Spieler) da nun Hindernisse aufbauen, dann hat das  
nichts mit dem Programmrahmen zu tun, von dem ich sprach. Dieser ist ganz  
unabhaengig von dem da, was Menschen innerhalb dieses Rahmens aufbauen.

> > > Ich glaube, ja. Die Sichtweise gefaellt mir persoenlich doch nicht
> > > gerade sehr gut.
> >
> > Nun ja. Stoert es Dich, dass Du nicht aus eigener Kraft fliegen
> > kannst?
>
> Ja. Deshalb habe ich mich auch schon erkundigt nach einer
> Sonderpilotenschulung fuer Gleitschirm - ist im Moment allerdings nicht
> machbar. Siehst Du - wenn mich das stoert, dass ich nicht fliegen kann
> wie ein Vogel, dann kann ich mich immerhin nach etwas umsehen, das dem
> Angestrebten sehr nahe kommt - statt rumzusitzen und mein Schicksal zu
> bejammern.

Ja, das kannst Du - weil es moeglich ist. Aber was nicht moeglich ist, das  
kannst Du nicht und Du wirst auch keine Zeit damit verbringen, es wirklich  
zu wollen, das kommt Dir gar nicht in den Sinn. Und ich meine das wirklich  
Unmoegliche.

> > Es gibt genug Moeglichkeiten, und sie werden fast gar nicht
> > ausgeschoepft. Die Moeglichkeiten des Denkens und Wollens sind viel
> > gedaempfter als sie es sein muessten.
>
> Erklaerst Du mir, was Du mit diesem Satz meinst?

Damit meine ich, dass jeder Mensch durch eigenes Denken viel mehr wissen  
und verstehen koennte, als er tatsaechlich weiss und versteht. Und das  
liegt daran, dass traege und bequem fabrikmaessig erzeugte Denkmuster  
ziemlich ungeprueft einfach angenommen werden, unabhaengig davon, ob sie  
auch richtig oder auch nur sinnvoll sind. Und das Denken ist m.E. die ganz  
herausragende Sondereigenschaft des Menschen, die er viel zu wenig nutzt.  
Ueberspitzt formuliert verzichtet der Unterhaltungsmensch fast voellig  
darauf und "weiss" nur, was ihm eingetrichtert wird.

> > Die Menschen koennten viel, viel mehr denken. SELBST denken.
>
> Ausser ihnen ist vorgegeben, kein Denker zu sein. Dann muss man sich
> damit abfinden ...

Eine Vorgabe in dieser Richtung gibt es nur durch die biologische  
Beschaffenheit des Gehirns, weshalb es "hardwaremaessige" Unterschiede  
gibt. Das aendert aber nichts daran, dass die Moeglichkeiten ganz generell  
nicht genutzt werden, weil fast jeder auch unter den eigenen  
Moeglichkeiten bleibt.

> > > Die Ur-Ursache kann nicht "diesseitig" sein, weil es "vorher" kein
> > > Diesseits gab. Das ist richtig. Die Frage ist nur, ob man von einem
> > > "Vor", also auch von einer kausalen Ursache, sprechen kann, wenn mit
> > > dem Diesseits erst die Zeit entstanden ist.
> >
> > Es ist ein "Vor", das dann kein "Vor" im Sinne unserer Zeit ist, denn
> > dieses "Vor" liegt vor und ueber unserer Zeit an sich, welche dort gar
> > nicht existiert.
>
> Also ist ein anderer Begriff gefragt. "Ausserhalb" etwa.

Ja. "Ausserhalb" unseres Zeitbewusstseins ist gar nicht uebel.

> > Ich komme da mal wieder mit der Bibel, denn es passt gut:
> >
> > Offb 10,5 Und der Engel, den ich stehen sah auf dem Meer und auf der
> > Erde, hob seine rechte Hand auf zum Himmel und schwor bei dem, der da
> > lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit, der den Himmel geschaffen hat und was
> > darin ist, und die Erde und was darin ist, und das Meer und was darin
> > ist: Es soll hinfort keine Zeit mehr sein, sondern in den Tagen, wenn
> > der siebente Engel seine Stimme erheben und seine Posaune blasen wird,
> > dann ist vollendet das Geheimnis Gottes, wie er es verkuendigt hat
> > seinen Knechten, den Propheten.
>
>
> Ich habe folgende Uebersetzung vorliegen:
>
> ... Es wird keine Frist mehr sein, sondern in den Tagen der Stimme des
> siebenten Engels, wenn er posaunen wird, wird auch das Geheimnis Gottes
> vollendet sein, wie er es seinen eigenen Knechten, den Propheten, als
> frohe Botschaft verkündigt hat.
>
>
> Also nicht "keine Zeit mehr sein" im Sinne von "die Zeit wird nicht mehr
> existieren", sondern "keine Frist". Das gibt einen ganz anderen Sinn.

Frist und Zeit haengen eng zusammen. Den Begriff Frist an dieser Stelle  
fand ich nur im Elberfelder Text, 1905. Luther 1912 und 1984 und  
Schlachter 1951 und auch die alte englische King George Bible sprechen von  
Zeit, bzw. time. Du klebst hier sehr am Wort, was ja nicht ganz verkehrt  
ist, aber der Sinn erschliesst sich in diesem Fall durch den Gesamtsinn  
der Bibel, die an mehreren Stellen ein ganz besonderes Verhaeltnis zur  
Zeit zeigt. Zum Beispiel hier:

Joh 8,58 Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ehe  
Abraham wurde, bin ich.

> > Du hast schon eine Entscheidung getroffen, wenn Du auch nicht
> > entscheieden hast, Dich von einem Loewen fressen zu lassen. Da fehlten
> > Dir Informationen, ja.
>
> Genau. Das mmeinte ich.
>
> > Dennoch geschah das nicht zufaellig, sondern als Folge
> > einer Willensverkettung (auch der Wille des Loewen ist von Belang),
> > und ein Teil dieser Kette war Deine Entscheidung fuer die Haelfte, in
> > der der Loewe ist. Doch nur weil Du dies nicht wusstest, wird daraus
> > kein Zufall.
>
> Fuer mich bedeutet das Wort "Zufall" das Zusammenfallen verschiedener
> nicht geplanter Ereignisse. "Nicht geplant" in dem Sinne, dass das
> Zusammentreffen dieser Ereignisse nicht gewollt oder inszeniert war,
> sondern lediglich voneinander unabhaengige Einzelentscheidungen zu einem
> zufaelligen Zusammentreffen gefuehrt haben.

Dann verstehe ich den Begriff Zufall ganz anders. Fuer mich fuehren  
unabhaengige Einzelwillen ganz unzufaellig zu einem Ergebnis, sondern eben  
als Folge des nicht auf das Ergebnis hin koordinierten Willens.  
Entscheidend ist fuer mich, dass das Ereignis nach Kenntnis allen wirksam  
gewordenen Willens nachvollziehbar wird und als Folge vielfaeltigen  
Wollens eingetreten ist und nicht eingetreten waere, wenn die  
Willensgrundlagen oder physikalischen Grundlagen andere gewesen waeren.  
Dass dabei ein Teil der Gesamtmenge der Faktoren allen Verwickelten  
jeweils unbekannt ist, macht aus der Entwicklung fuer mich keinen Zufall.

Wenn Du Dich auf der Balkonliege streckst und einen Blumentopf zu Fall  
bringst, der einen Passanten verletzt, dann war das zwar nicht Dein Wille  
oder Deine Absicht, aber Zufall war es auch nicht. Dir war lediglich der  
Blumentopf nicht bewusst und von dem Passanten wusstest Du auch nichts und  
Du hattes nicht so geplant, aber zufaellig kam es nicht dazu. Da haben wir  
doch eine ganz andere Definition, wenn Du das, was ausserhalb Deiner  
Planung mit Deiner Mitwirkung geschieht, als Zufall bezeichnest, denn ich  
betrachte dabei den ganzen beteiligten Willen einschl. unbekannter  
Tatsachen.

Streng genommen duerftest Du da nicht sagen, dass der Passant zufaellig  
verletzt wurde, obwohl Du sagen koenntest, dass das nicht Deine Absicht  
war. Streng genommen muesstest Du sagen, dass der Passant verletzt wurde,  
weil Du Dich strecktest und dadurch den nicht bemerkten Blumentopf zu Fall  
brachtest, der genau dann fiel, als ein Passant seinen Fallweg kreuzte.  
Also ganz logisch und nicht zufaellig.

> Also: Wenn in Hannover Messe ist, ist das geplant. Wenn Du dort
> hinfaehrst, ist das auch so von Dir gewollt. Wenn ich dort hinfahre, ist
> das von mir so geplant / gewollt. Wenn wir uns dort treffen, ist das
> allerdings Zufall, weil keiner vom Anderen wusste.

Nun gut. So sagt man. Fuer mich gibt es keinen Zufall. Der ist eigentlich  
nur so eine Redensart fuer unbeabsichtigte Ereignisse.

> > Das ist lieb. Verstehe es als kleine "Marotte" meinerseits ...
>
> Die Loewen sind auch mir gewisserweise heilig, als Symbol des TSV 1860.

Na, dann sind wir uns ja einig.

> > Der Programmierer kann, wenn er will, den Moeglichkeitsrahmen
> > punktuell erweitern. Wenn 10.000 Leute zusammen in einem vernetzten
> > Spiel spielen, bei dem keiner durch die virtuellen Waende kommt, dann
> > koennte ich mir als der Programmierer eine Figur machen, die es doch
> > kann. Das ist dann eine willentliche Sonderregel in Abweichung von der
> > Normalfestlegung.
>
> Ja. Du verfuegst ueber eine Art Schluessel, den sonst niemand hat.
>
> > Nun stelle Dir das Programm als erstmal leeren Moeglichkeitsrahmen
> > vor. Der fuellt sich dann mit dem Willen der Spieler und es ergibt
> > sich eine "Spielgeschichte", die Ereignisse in diesem Rahmen. Hier
> > kommt Wille in das Programm.
>
> Die Sppielfigur fuehrt den Willen des Spielers aus.
>
> > Nun kommt die Sache mit der Zeit. Jemand, der ganz ausserhalb der
> > Programmzeit steht, weiss ja schon "vorher", welche freien
> > Entscheidungen die Spieler in der geschaffenen Zeit treffen werden,
> > weil sie es von ausserhalb ja laengst getan haben.
>
> Also etwa, wie jemand, der den Film, den alle das erste Mal sehen, schon
> kennt? Habe ich das richtig verstanden?

Ja. So koennte man sagen. Wobei nun hinzu kommt, dass derjenige auch noch  
in dem Film mitwirkt, aber ganz im Rahmen der Rolle.


>
> > Und dann kommt noch hinzu, dass es durch Zeitraumbewegung, die ja
> > staendig "natuerlich" stattfindet, auch zukuenftigen Spielern moeglich
> > ist, in die Vergangenheit zu gehen um dort den vergangenen Spielern zu
> > sagen, wie sie sich mal irgendwo entscheiden werden. Das ist ein SEHEN
> > und kein Zwingen, so koennte man sagen. Dramatisch wird das erst, wenn
> > sie es auch wirklich sagen und nicht nur still beobachten, denn dann
> > erst entsteht der Wunsch der Widerwille und das Empfinden eines
> > schicksalhaften Zwanges. Daher sollte es im Programm Gesetz sein, dies
> > nicht zu tun, oder nur sehr, sehr begrenzt. Und wenn "Engel" in
> > modernem Verstaendnis Zeitreisende sind, dann sind "gefallene Engel"
> > solche, die sich nicht an das Gesetz halten.
>
> Ich kann aber nicht in einen Spielverlauf eingreifen, der bereits
> passiert ist. Ich koennte hoechstens sagen "wir fangen beim Logfile
> sowieso nochmal an" - aber da waere auch wieder offen, wie das Spiel
> unter selbiger Abaenderung weiter verlaeuft.

Wenn morgen Daniel Duesentrieb mir erklaert, dass es zur Vergangenheit  
(zum Film) gehoert, dass ich mit seiner Zeitmaschine in das jahr 500 gehe  
um dort bestimmte Dinge zu tun, und ich mir dann sage: "Na, wenn das so  
ist, dann mache ich das", dann funktioniert es. Nun kannst Du sagen: Ja,  
und wenn ich verweigere? Tja, dann waere der Film ein anderer gewesen.  
Wenn ich aber im Jahr 500 etwas tat, dann deshalb, weil ich im Jahr 1998  
bereit bin, es auch zu tun. Hier stehen theoretische Moeglichkeit und  
tatsaechlicher Wille in Konkurrenz zur Betrachtung der Ergebnisse.  
Letzlich zaehlt aber die Praxis. Wenn das Woertchen Wenn nicht waere ...


> > Und wer weiss, vielleicht haengt das mit folgender Bibel-Passage im
> > Buch Daniel zusammen:
> >
> > Dan 7,25 Er wird den Hoechsten laestern und die Heiligen des Hoechsten
> > vernichten und wird sich unterstehen, Festzeiten und Gesetz zu
> > aendern. Sie werden in seine Hand gegeben werden eine Zeit und zwei
> > Zeiten und eine halbe Zeit.
>
> Und er wird Worte reden gegen den Höchsten und wird die Heiligen des
> Höchsten aufreiben; und er wird danach trachten, Festzeiten und Gesetz
> zu ändern, und sie werden in seine Hand gegeben werden für eine Zeit und
> [zwei] Zeiten und eine halbe Zeit.
>
> Auch hier unterscheiden sich die Uebersetzungen. Ich meine, dass man
> durchaus den hoeheren Sinngehalt zitieren darf, nicht aber
> Spitzfindigkeiten, die durch unterschiedliche Uebersetzungen oder
> Ueberlieferungen Unterschiede im Wortsinn ergeben.

In diesem Fall haben wir aber keine Uebersetzungsdifferenz bei dem, was  
mir wesentlich war, denn das sind die Begriffe "Festzeiten" und "Gesetz".  
Die "Engel" (Zeitreisende) brechen das Gesetz nicht, dass die  
Vergangenheit nicht geaendert wird, weil sie feste Zeit ist. Der  
"gefallene Engel) (auch Zeitreisender) versuchte es aber doch. Aber es  
konnte ihm nicht gelingen, denn auch dieser Versuch gehoert zur Zeit, wie  
sie war und ist. Und deshalb wurde er auch nicht behindert. Es war Gesetz,  
ihn das versuchen zu lassen.

> > > > > Oder magst Du etwa behaupten, dass das 0:3 gestern in Gottes
> > > > > Schoepfungsplan bereits angelegt war?
> > > >
> > > > Nein. Aber vorhersehbar war es wohl schon.
> > >
> > > Mladim hat 3:2 gewettet - und wenn der nicht fuer die Croatisten ist
> > > ..
> >
> > Vielleicht ist hier bald etwas zu einem Herrn Fitzpatrick zu sagen.
> > Falls Brasilien Weltmeister wird.
>
> Falsch vorausgesehen.

Stimmt. Aber ich bin ganz froh fuer die Franzosen.

> > Ich koennte nun auf Philosophen eingehen und auf solche, deren
> > Philosophie zu grossem Unheil fuehrte und dann sagen: Deshalb sollte
> > es nun keine Philosophie geben. Aber was tun Du und ich hier? Wir
> > philosophieren und es macht Dir Spass, es interessiert Dich, sonst
> > taetest Du es nicht.
>
> Die NG koennte aber auch so aussehen, dass ich sie ziemlich schrecklich
> finden koennte, und mit so etwas nie wieder zu tun haben will. Und im
> Fall der Kirche ist das traditionell genau so.
>
> > Ganz aehnlich koennte ich rueckblickend feststellen, dass Politik viel
> > Unheil anrichtete und nun sagen: Politik, das ist uebel, das muss
> > aufhoeren.
>
> Du koenntest sagen, du hast in dieser Politik deinen Gegner erkannt und
> dagegen kaempfen. So etwas machen ja auch einige Leute.

Na gut. Dann machen die in Sachen Politik, weil sie eine bessere Politik  
wollen und sie sagen nicht, dass es gar keine Politik geben sollte, weil  
es schlechte Politikfolgen gab. Und ganz aehnlich sagen welche, dass der  
religioese Bereich des Denkens positiv und nuetzlich zu vertreten ist, da  
andere diesen bereich missbrauchen. Und unter Umstaenden gibt es wegen  
dieser religioesen Differenzebene schliesslich Krieg und unter Umstaenden  
gibt es wegen der politischen Differenzebene Krieg. Das kiegt dann aber an  
der Differenz und nicht an der Ebene. Und diese Differenz ist schon Gut  
und Boese zu nennen, und diese Kraefte werden sich auf allen Ebenen  
begegnen, die vorhanden sind und irgendwelche muessen aus soziologischen  
vorhanden sein. Deshalb ist es Unsinn, zu sagen, dass die Ebene des  
Religioesen an sich besser zu meiden waere. Zu meiden ist vielmehr das  
Boesartige, das sich immer in den Ebenen einzunisten versucht, die eine  
Rolle spielen. Ob Religion, Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Medien oder  
Kunst. Diese Grundhaltung ist dann aber eine eigentlich religioese Ebene  
des Denkens, die ihre Berechtigung hat und gut vertreten sein muss - nur  
tut das Boese so, als taete es dies auch. Hinzukommt, dass Religion im  
Grunde nur die hoechste Ebene von Geschichte und Wahrheit ist, sie ist  
eigentlich eine interdisziplinaere Mischung von Philosophe. Geschichte und  
Wissenschaft, und ist eigentlich keine Glaubensangelegenheit.


>
> > Aehnlich ist es mit Kirche und Religion. Es ist eine Ebene des
> > Denkens, auf der sich ebenfalls, wie ueberall, Gut und Boese als die
> > eigentlichen, wesentlichen Kraefte tummeln und nur SIE haben
> > Verantwortung, nicht die Ebenen, und sie haben diese verursachende
> > Wirkung auf ALLEN Ebenen. Schaffst Du die Religion ab, so geschieht es
> > in der Philosophie. Schaffst Du diese ab, so geschieht es in der
> > Politik.
>
> Aber die Kirche ist eine reale Institution, im Gegensatz zu Philosophie
> oder Politik. Man darf nicht Aepfel und birnen addieren.

Ja, die Kirche ist Institution. Aber auch Politik und Philosophie sind auf  
ihre Weise institutionalisiert. Der Mensch neigt dazu und es kann so  
nuetzlich wie schaedlich sein. Das haengt dann davon ab, welche Seite die  
Institution(en) gerade dominiert.

Wenn Du zum Beispiel gegen die hexenverfolgende Kirche des 17.  
jahrhunderts (und mehr bist), und wenn die dafuer verantwortliche Kraft  
heute die Plattform Sozialismus dominiert, waehrend die damals getoetete  
Kraft nun ihrerseits die Plattform Kirche dominiert, dann wuerdest Du doch  
denen zuarbeiten, die fuer das verantwortlich waren, was Du ablehnst, und  
die nur die Plattform getauscht haben.

> Ausserdem ist es schon etwas Anderes, ob man als Klassenfeind geaechtet
> wird oder als "Boeser" von Seiten der Religion aus ewiglich in die
> Hoelle verdammt ist.

Das ist gar nicht so unterschiedlich. In beiden Faellen war es Vorwand  
fuer etwas ganz anderes und ein Denkmuster zur Einbindung der Massen.

> Diese transzendenz, die durchaus eine
> Grundeigenschaft einer Religion ist, hat der Marxismus definitiv
> *nicht*.

Es tut mir leid, aber da muss ich widersprechen. Die Kraft, die den  
Marxismus schuf, war dieseleb, die ueber unter dem Begriff Religion  
wuetete. Das ist nur eine Ummaskierung. Und der scheinbar politische  
Sozialismus hatte in Wirklichkeit einen ganz religioesen Hauptsinn.


> > > Das waren aber doch die Epigonen, nicht er selbst. Auch wenn er
> > > solche Ansichten gehabt haben sollte - den Rassismus hat er ja wohl
> > > kaum erfunden.
> >
> > Es kommt auf seine Ansichten gar nicht an. Wir wissen auch nicht, was
> > er fuer Ansichten hatte, denn ich bin sicher, dass er selbst nicht an
> > das glaubte, was er da vordachte. Er erfuellte seine Funktion und
> > ueber ihm bestand der Plan, auf ihm als Vorstufe aufzubauen und das
> > "survival of the fittest" ins zwischenmenschliche zu uebertragen - auf
> > Rassenbasis. Und nun geschieht dasselbe auf Individualbasis ueber
> > Scientology. Die Ueberrasse ist hier nur der ganz willkuerlich zu
> > definierende "Clear".
>
> Aber bitte, hier muss ich widersprechen:
>
> "Survival of the fittest" kommt doch von "to fit", "passen" - es wird
> sich der behaupten, der sich an die Gegebenheiten optimal anpassen kann.

Vielleicht gewinnt auch der, der stattdessen die Gegebenheiten an seine  
besseren Idealvorstellung anpassen kann.

> Die Interpretation, nur der "Staerkste" koennte ueberleben, ist doch ein
> Irrtum, eine falsche Auslegung offenkundiger Tatsachen.

Sie gilt im Darwinismus nach wie vor, nur unter Einbeziehung anderer  
Umstaende als nur der direkte Kampf mit anderen Wesen.

> Und Scientology ist doch typisch eine Sekte, die sich aus absurden
> Fehleinschaetzungen und Desinformation ein Sinngebaeude baut, das vorne
> und hinten nicht stimmt. Gestuetzt wird der ganze Schmarrn doch nur
> durch die faschistische Organisation der Truppe selbst - und durch das
> Geld und die Macht der (inzwischen wohl recht zahlreichen) Mitglieder.

Gestuetzt wird Scientology von der Kraft, die diese neue Plattform  
ueberhaupt erschuf. Gerade weil Du Recht hast. Ich habe "Dianetik" von  
Hubbard aufmerksam gelesen. Es ist ein modernisierter Aufguss von "Mein  
Kampf". Mit soviel Unsinn haette sich normalerweise nichts aufbauen  
lassen, nicht wenn es nur mit Hubbard und diesem Buch begann. Aber so war  
es ja nicht. In rund 50 Jahren wurde Scientology zur Weltmacht und dies  
nur deshalb, weil sich die "Idee" ueber vorhandene Bahnen und Strukturen  
ausbreiten konnte und weil vorhandene Maechte das so wollten. Es ist nur  
eine neue Maske im alten Spiel und Scientology ist doch kein "Ding fuer  
sich", geboren durch Hubbard. Es ist einfach eine neue  
Bewusstseinsschablone und ein neues Kleid.

> > Moses Mordecai Marx Levi kam 1867 unter dem Kuenstlernamen Karl Marx
> > mit dem 1. Band "Das Kapital" heraus, was den linken Sozialismus
> > buchmaessig begruendete, so wie das Buch Dianetik Scientology
> > begruendete.
>
> Das "Kapital" ist ein Grundwerk des Sozialismus - und es gibt nur den
> einen Sozialismus, keinen linken und rechten. Der sogenannte
> "Nationalsozialismus" war eine ebenso haarstraeubend verbloedete
> Schoepfung wie Scientology.

Das war der linke Sozialismus auch. Und es gab zwei Sozialismen, weil  
Engels Theorie ganz einfach zwei davon brauchte und einer davon war der  
Nationalsozialismus, spaeter "rechts".

>
>
> > Moses Heß kam 1862 mit "Rom und Jerusalem. Die letzte
> > Nationalitaetenfrage" heraus und wurde Ur-Vater des nationalen und
> > spaeter rechten Sozialismus und des Zionismus.
>
> Nein, es handelt sich hierbei um den Nationalismus (im Sinne von
> Gegnerschaft und Ueber/Unterlegenheit verschiedener Nationen) und des
> Faschismus. Das hat aber ganz und gar nichts mit Sozialismus zu tun -
> die Grundthesen sind und bleiben deutlich gegensaetzlich.

Moses Heß war ein ganz fuehrender Sozialist. Sieh nach.

> Dass aus beiden Stroemungen Diktaturen aufgebaut wurden, berechtigt
> keineswegs das Zusammenschmeissen der Grundgedanken.

Beide Stroeme kroch aus einem Ei und blieben in einer Hand.

Teile und herrsche.

> > Die Engels-Gesetze der "Objektiven Dialketik" machten ja zwei
> > widersprechende Sozialismen erforderlich:
>
> Nein, sie machen vielleicht eine Gegenbewegung gegen den Sozialismus
> erforderlich.

Gegenbewegung schon. Aber die muss auch sozialistisch sein und unter  
derselben Kontrolle stehen. Das ist ja der simple Trick.

> > Im Kommunistischen Manifest wurden Heß und Gruen daher als "wahre
> > Sozialisten" verhoehnt, da war man schon am Zweckspalten.
>
> Jede solche Bewegung spaltet sich. Die "Wir sind das Volk" -
> Demonstranten haben sich auch spaeter gespalten in Kohlisten bis PDS
> uind noch viel mehr. Das ist ganz normal.

Es war so geplant.


> > Ganz aehnlich hat sich Scientology zur Hydra zersplittert. "Free Zone"
> > ist ganz heftig gegen Scientolgy, sagen sie. Zusaetzlich gibt es als
> > dritte Variante "freie Scientologen", die meinen dass die Scientologie
> > gar nicht organisiert zu betreiben sei, aber ich wette, dass die auch
> > organisiert sind.
>
> Die Juden als sehr alte Religionsgemeinschaft sind auch in verschiedene
> Richtungen gesplittet, die Moslems auch, und die Christen. Das hat aber
> mit dem grundlegenden der jeweiligen Auffassung nichts zu tun.

Das hat wiederum meist damit zu tun, dass in allen Gruppen Gut und Boese  
um die Dominanz ringen. Das ist "Natur-Dualismus". Der ""Trick" ist aber  
nun der, einen kuenstlichen Scheinwiderspruch anzubieten, bei dem sich  
hinter dem Entweder-Oder dann dieselbe Kraft verbirgt. Da wird Natur und  
Massenpsychologie zur pfiffigen Falle eines Entweder-Oder, das gar keines  
ist.

Bei Christen sind die echten Gegensatzpole Juda(+) und Levi(-) und bei den  
Nennjuden sind es Ephraim(+) und Levi(+).

> > Die Ausfaecherung in konkurrierende Vielheit ist ein ganz simpler
> > Trick bei Bewusstseinsstrategen.
>
> Divide et impera - nix neues.

Eben. Das Kopieren des Natuerlichen. Es gibt natuerliche Differenzen. Aber  
kluge Boese kopieren das und bieten kuenstliche Gegensaetze an.

> > Das Motto ist, es auf diese oder jenen Weise
> > dem Einzelnen schmackhaft zu machen und der Streit sublimiert den
> > Gedanken, dass ja hinter dem Streiten etwas Tatsaechliches verborgen
> > sein muesse, doch es kann gut sein, dass es GAR KEINE Ausserirdischen
> > gibt, auch wenn 1000 Schriftsteller ueber deren gut und boese
> > vordenken.
>
> Wenn immer eintreffen wuerde, was Drehbuchautoren so hinkritzeln, dann
> waere das tatsaechlich von Uebel.

Es ist trifft nie so ganz nach Plan ein, aber doch wieder so  
einigermassen.

> > Hm. Der Nationalsozialismus war sozialistisch, aber er war nicht
> > national.
>
> Nein, da liegst Du daneben. Der "NS" hat ueberall geklaut, er war eine
> Pseudophilosophie, die nur dazu diente, einer ideologischen
> Fuehrungsriege die Macht zu erhalten und zu rechtfertigen.

Das stimmt, aber deshalb liege ich nicht daneben.

> > Die Geschichte zeigt ganz deutlich seinen internationalen
> > Entwicklungsentweg. Das waren welche, die ueberall auf national
> > machten um die Vaoelker dann gegeneinander zu hetzen. Dieser
> > Nationalismus baute vielmehr auf Anti auf, als auf einem ganz
> > allgemeinen Wir-Gefuehl ohne Anti-Definition. Dieser Nationalismus war
> > zum grossen Teil ganz antinational bezogen auf andere Nationen.
>
> Die Geschichte zeigt, dass aus allen moeglichen Weltanschauungen
> Diktaturen und diktaturaehnliche Systeme gebastelt worden sind, weil man
> vorhatte, in einem ganz grossen Krieg die Vormacht auf der Welt zu
> entscheiden. Das ist aber ein Kampf der Machtbesessenen, nicht der
> Systeme oder Ideologien.

Und das war schon bei den Roemern so und zuvor bei den Persern. Und es war  
immer dieselbe Kraft.

> > > > Aber Scientology kreuzt sich auch wieder mit dem
> > > > Sozaildarwinismus, diesmal nur auf individueller und nicht
> > > > rassitischer Basis.
> > >
> > > Klar, die klauen doch ueberall, weil ihnen nichts Eigenes einfaellt.
> >
> > Das hat "hoehere Gruende", die das Strukturelle und taktischer
> > erkannbar werden lassen.
>
> Nein. Scientology will nur die Macht und das Geld konzentrieren.

Macht und Geld, sicher. Aber dies als sammelstelle eines groesseren  
Netzwerks, als es nur Scientology allein ist.

> > Im christlichem Bereich bin ich ja ein ganz johannitischer Christ und
> > das ist oft das Gegenteil des petrusisch-saulinischen Vhristentums.
>
> Ich bin gar kein Christ.

Mt 12,32 Und wer etwas redet gegen den Menschensohn, dem wird es vergeben;  
aber wer etwas redet gegen den heiligen Geist, dem wird's nicht vergeben,  
weder in dieser noch in jener Welt.

Es kommt also vom christlichen Standpunkt nicht darauf an, ob sich jemand  
als Christ sieht oder nicht. Das ist voellig egal. Die koennen sogar ganz  
scharfe Antichristen sein unter der Flagge.

Mt 7,22 Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: Herr, Herr, haben wir  
nicht in deinem Namen geweissagt? Haben wir nicht in deinem Namen boese  
Geister ausgetrieben? Haben wir nicht in deinem Namen viele Wunder getan?
Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie gekannt; weicht von mir,
ihr Uebeltaeter!

Das Spiel mit Worthuelsen ist voellig bedeutungslos. Ich finde das  
irgendwie komisch. Da ist also das Christentum, und der, auf den es sich  
bezieht, der sagte eigentlich, dass das menschliche Christentum gar keine  
entscheidende Rolle spielen kann.

> > Der Johannes-Bruder Jakobus schrieb aber:
> >
> > Jak 4,4 Ihr Abtruennigen, wißt ihr nicht, dass Freundschaft mit der
> > Welt Feindschaft mit Gott ist? Wer der Welt Freund sein will, der wird
> > Gottes Feind sein.
> >
> > Vielleicht sind ja also die ewigen Querdenker und Opfer des
> > Massenbewusstseins Gottes Lieblinge und auch sein wirkliches
> > Bodenpersonal, und vielleicht ist es Gott nicht wichtig, ob sie das
> > selbst so sehen oder nicht.
>
> Oder soll ich das Zitat so auslegen, dass nur der Feind der Welt Gottes
> Freund sein kann? Etwa solche Leute wie Hitler, Milosevic, ...

Nein. Es geht darum, dass die Welt zu satanistisch und boesartig war und  
blieb und die genannten sind Spitzen dieses Umstandes und persoenlich gar  
nicht wichtig bei der Suche nach den eigentlichen Ursachen.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 14 18:27:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Methoden
Date: 14 Jul 1998 17:27:00 +0100
Message-ID: <6xqbfPy5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6xiZ6r8abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xm$baVabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 17


holger meinte zum Thema Re: Methoden :

> Na, dann habe ich ja vor den Leviten nichts zu befürchten. Stefanie: Ich
> bin bereit.

Na, da wird sich Stefanie aber freuen, dass Du bereit bist. Abonnierst Du  
auch ihre Zeitung?





Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 14 21:11:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: NS-Morden und Propaganda
Date: 14 Jul 1998 20:11:00 +0100
Message-ID: <6xqbfuQabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35AA278F.65909DC@koelner.de> <35ab490b.6583305@news.cls.net>
Lines: 335


Nun ganz weit weg vom Thema, aber gut:


peter.treue meinte zum Thema Re: NS-Morden und WAL-Propaganda :

> Am Mon, 13 Jul 1998 17:28:16 +0200 schrieb Markus Klein
>  :
>
> >Hiho,
> >
> >es wird ja gern und viel gewitzelt über unseren hochgeschätzten
> >Norbert, und vieles spiegelt IMHO auch eine bemerkenswert hohe
> >Gelassenheit der NG-Besucher ihm gegenüber wieder.
> >
> >Aber: Darf man alles abgrinsen was im Buch WAL steht, oder ist hier
> >nicht etwas mehr vonnöten? Ok, mir ist klar, daß ich mit der Ansprache
> >dieses Themas hier den guten Nobby in seinem Glauben bestätige es liefe
> >eine (zwei? zehn??) Kampagne gegen Ihn, aber ich glaube nicht einen
> >guten Teil meines Lebens mit dem Versuch aus der Geschichte zu lernen
> >verbracht zu haben, nur damit jemand wie Marzahn dann solchen - sehr,
> >sehr, sehr, sehr freundich gesagt - Unsinn über den Tod von Millionen
> >von Menschen in der NS-Barberei verzapft.
> >http://main-kinzig.net/privat/KH/WAL/wal-e1/07-01.html
>
> Wenn ich die Auszuege aus seinem *Buch* vorher gekannt haette, waere
> ich wahrscheinlich jeglicher Diskussion mit ihm nicht gefolgt.
>
> Aud die Leugnung des Holocaust (bzw. dessen Quali- u. Quantitaet)
> stoesst man in den unterschiedlichsten Facetten immer wieder. Norbert
> Marzahn sollte sich klar machen, dass er sich nahe an der Grenze der
> Strafbarkeit bewegt (oder hat er sie ueberschritten?).
>
> Ich dachte, auf diese Gesinnung nicht zu stossen, wenn ich in d.s.p.*
> nicht mehr lese. Aber es laesst sich wohl nicht verhindern. Also muss
> diese Auseinandersetzung z.T. wohl auch hier gefuehrt werden.

Sieh an. Nun wollt Ihr Euch also in die vorderste Reihe der Leugner des NS- 
Mordens stellen, ja? Und nebenbei noch den Spiess umkehren? Oder ist die  
Leugnung tatsaechlich Euer akzeptiertes Glaubensgut?

Es war so:

Es gab drei Opfergruppen des gezielten Toetens.

1. Die Sinti und Roma.

Das war der Voelkermord. Es wurden mehr als eine halbe Million getoetet.  
Sie wurden deshalb getoetet, weil sie "nicht mal" Israeliten wahren,  
sondern Nachfahren der europaeischen Ur-Bevoelkerung. Sie wurden in  
linearer Fuertfuehrung von 5. "Mose" 7 getoetet. Getoetet durch den  
Satanismus im politischen Kleid. 1995 erschien das Buch "Der  
nationalsozialistische Voelkermord an den Sinti und Roma". Gefoerdert von  
der Daimler Benz AG, herausgegeben von den Sinti und Roma selbst. Auf  
Seite 110 wird klargestellt, dass die Taeter schon damals die getoeteten  
Sinti und Roma auf dem Papier zu Juden umdeklarierten und ihre Freunde  
setzten das fort. Bis heute. Zur Leugnung benutzten sie die uebliche  
Doppel-Luege. Die da lautete: 6 Millionen Juden oder Nichts. Beides ist  
aber gleichermassen eine Leugnung des NS-Voelkermords und es ist die  
typische Wahl zwischen Falsch oder Falsch die da angeboten wird. Durch die  
Eriegnisse dieses Jahrzehnt ist aber auch die andere Form der Leugnung  
zusammengebrochen und Ihr werdet sie nicht mehr retten koennen, egal wie  
hoch Euer Gehalt fuer die Nazi-Propaganda sein mag. Die nazis hatten ja  
selbst an den Grundfaktoren zum Vertuschen mitgearbeitet.

2. Die Euthanasie-Opfer

Dieses Morden geschah im selben alttestamentarischen Geiste des dortigen  
Rassenwahns, da sie als stoerend empfunden wurden. Waehrend das Euthanasie- 
Programm offiziell lief, kamen ca. 70.000 Menschen um. Dann konnte  
oeffentlicher Druck das Programm offiziell stoppen. Zahlen des  
inoffiziellen weiteren Verlaufs sind mir nicht bekannt.

3. Die Israeliten

Zunaechst hatte Hitler den Auftrag, den Staat Israel zu gruenden. Ende  
1941 zeigte sich aber, dass die deutsch-italienischen Truppen es trotz  
Unterstuetzung der juedischen Kampfverbaende in Palaestina nicht schaffen  
wuerden, Palaestina zu erobern, um die eingesammelten Juden dorthin zu  
bringen und den Staat zu errichten. Die britische Verteidigung in Aegypten  
konnte nicht gebrochen werden. Daher wurde zur Jahreswende 41/42  
beschlossen, die gesammelten Juden ersatzweise nach Osten verschleppen.  
Dies ist u.a. im Protokoll der Konferenz in der Berliner Wannseevilla  
dokumentiert.

Hitler hatte von vornherein vor, diesen Krieg zu verlieren, denn als  
trojanisches Pferd war es seine Aufgabe, schliesslich geeignete  
Grundbedngungen fuer eine maximale Zerstoerung Deutschlands herbei zu  
fuehren, idealerweise nach der Eroberung Palaestinas, was aber nicht  
gelang. Auch die beabsichtigte Zerstoerung Deutschlands hatte rein  
religioese Gruende, die zu erlaetern in Kuerze nicht moeglich ist. Es  
haengt eng zusammen mit Vers X,31 von Nostradamus, dessen Eintritt  
verhindert werden sollte.

Daher war es praktisch, die gesammelten Juden in den anderen  
sozialistischen Staat zu schieben, der Uueberleben sollte. Dort "gelagert"  
konnten sie dann dem Staat Israel "nachgeliefert" werden. Doch waehrend  
die laut dem jued. Statistiker Dr. Listojewsky tatsaechlich in dieser Zeit  
verschwundenen ca. 1/2 Million Juden in das Gebiet des spaeteren Sowjet- 
Staates verschleppt wurden, wurden mir diesen auch Menschen von hoeherer  
israelitischer Abstammungeingesammelt - und diese wurden getoetet. Hier  
wurde ganz direkt die Arbeit der alten Inquisition fortgesetzt, die schon  
dasselbe Ziel hatte. Die Fernsehsendung "Sphinx" offenbarte kuerzlich in  
der Folge ueber "Hexenverfolgung", dass das Zeichen der Inquisition das  
Christenkreuz mit Totenschaedel und gekreuzten Knochen war. Und  
Totenschaedel und gekreuzte Knochen waren auch das Symbol der Totenkopf- 
SS, also des religioes-satanistischen Kerns im Mantel der aeusseren SS.  
Die genannte Sendung offenbarte ferner, dass Heinrich Himmler,  
Reichsfuehrer SS, die Inquisitionsarchive zu seinen Archiven nahm. Und er  
persoenlich selektierte laut amtlichen Dokumenten aus den Gesammelten jene  
heraus, die "sonderzubehandeln" waren. Das betraf aber diese Israeliten,  
nicht die Juden, welche ueber die Durchgangsghettos(!!) laut  
Wannseeprotokoll nach "Ostland" verbracht wurden. Es war leicht, die  
Israeliten da einzubeziehen, da der "Ariernachweis" es ermoeglichte,  
direkt an die zeit anzuschliessen, in der die Inquisition ihr  
Ausrottungsprogramm hatte einstellen muessen. Die Israeliten wurden dann  
kurzerhand zu Nichtariern erklaert. Die genaue Opferzahl dieser 3. Gruppe  
ist noch nicht bekannt gegeben worden, sie hat jedoch weder quantitativ  
noch gruppenmaessig mit der 6-Millionen-Luege zu tun. Der Grund war  
wiederum urreligoes, denn die Leviten als nach Genesis 49,5 aus Israel  
Verstossenen und Verfluchten hatten natuerlich die Israeltreuen schon  
immer im Visier und trachteten nach Ausrottung derer, die von den hohen  
Staemmen abstammten und diese Dinge deshalb wissen konnten. Die einfachen  
Israeliten wussten nichts von diesem "Zwist" seit 4000 Jahren. Und die  
meisten Juden wussten auch nichts davon.

Zum Wannseeprotokoll waere noch anzumerken, dass die "rechten" Vertuscher  
es als komplette Faelschungem, waehrend die "anti-rechten" Partner es zwar  
als echt "erklaeren", aber auch als ganz "verschluesselt", so dass man  
etwas ganz anderes darin lesen muesse, als das, was wirklich drin steht.  
Und hintenrum erklaeren sie es somit ebenso zur Faelschung Das ist  
uebrigens wieder die typische Angebotswahl zwischen Falsch oder Falsch,  
mit der das Wahre in die Zange genommen wird. Es ist etwas wirklich ganz  
typisches. Standard.

Es starben weiterhin politische und slawische Zwangsarbeiter, wobei dort  
das Toeten nicht so im Mittelpunkt stand, wie bei den drei genannten  
Opfergruppen des gezielten Toetens. Es waere auch Recht gewesen, wenn die  
lange viel gearbeitet haetten. Wenn sie aber starben, dann wurde das auch  
nicht fuer schlimm gehalten, doch Primaerziel war deren Tod nicht, weshalb  
die ersten drei Gruppen von besonderer Bedeutung sind.

Zur anschliessenden Leugnung des tatsaechlichen NS-Mordens wurden dann die  
erwaehnten zwei Luegen propagiert: 6 Millionen Juden oder Gar Nichts. Nur  
dazwischen sollte das Massenbewusstsein schalten koennen.  
Taschenspielertrick. Die Luegen um die 6-Millionen-Luege stuetzen dabei  
die Moeglichkeiten der Voll-Luege, welche die Negation der Negation war.  
Eine einfache Konstruktion.

Zunaechst starben sie ganz ueberwiegend in Dachau, bis diese erste Version  
fallengelassen wurde, und dann galt Jahrzehnte Auschwitz als ganz realer  
Ort des Massentoetens mit 4 Millionen, was im Verlauf der 90er auch fallen  
gelassen werden musste, als der Rest-Sozialismus zusammenbrach, der diese  
Leugnung des NS-Mordens massgeblich deckkte. Heute sagen die nazis dann:  
Die 4-Millionen-Luege, das war eine Sowjetluege. Das stimmt teilweise,  
zeigt aber nicht die Spitze der Verantwortung auf. Eben darum wird es so  
propagiert. Und natuerlich musste die Sowjetunion den erfundenen  
Ersatzmord ja stuetzen, da sie selbst die verschleppten Juden ja versteckt  
hielt und deren Zahl zu niedrig geschaetzt wurde. Namen der angeblichen 6  
Millionen Opfer wurden nie genannt und leichen gab es nicht, da sie  
angeblich spurlos verbrannt worden seien.

Nicht nur der Zusammenbruch der 4-Millionen-Auschwitz-Luege beendete diese  
zweite Form der leugnung des NS-Mordens, sondern auch die bekanntgabe der  
tatsaechlichen demographischen Angaben der Ex-UdSSR.

Laut 19. Brockhaus, 1990, Eintrag "Juden", wurde zu dieser zeit noch von  
verschleiernden 1,7 Millionen Juden in der UdSSR ausgegangen.

Doch 1993 gaben russische Demographen die tatsaechliche Zahl bekannt. Die  
israelische Zeitung "Israel-Nachrichten" vom 22.4.1993 teilte mit:

"Angeblich gibt es in den GUS-Staaten der ehemaligen UdSSR fuenf Millionen  
Juden - weitaus mehr, als frueher von Israel geschaetzt. Die Zahl wurde  
von dem demographischen Zentrum des russischen Parlaments diese Woche  
veroeffentlicht."

Gerade in Israel muss das einiges Erstaunen ausgeloest haben. Die  
russische Juedin Sonja Margolina geht in ihrem Buch "Das Ende der Luegen"  
noch weiter, und sagt, dass in der Ex-UdSSR 8 Millionen Menschen leben  
wuerden, die das Recht haetten, nach israelischen Gesetzen in Israel  
ansaessig zu werden. Hier muessen also ca. 3 Millionen nicht mehr  
konfessionelle Juden mit muetterlich-juedischer Abstammung zusaetzlich  
gemeint sein.

Und damit war es dann vorbei mit der 6-Millionen-Luege, die immer nur auf  
Schaetzungen beruhte und das NS-Morden durch Ersatz-Behauptung leugnete.  
Erst ueberwiegend in Dachau, dann ueberwiegend in Auschwitz und nun wird  
noch versucht, eine neue dritte Variante durchzusetzen, was wenig  
Aussichten auf Erfolg hat. Zusaetzlich wird daher seitdem versucht, die  
Leugnung des wirklichen Toetens in Denkmaelern zu zementieren. Doch  
vergeblich. Und in jene Zeit hinein kam dann auch das Buch "Der  
nationalsozialistische Voelkermord an den Sinti und Roma". Anzumerken ist,  
dass die Berliner Verantwotlichen auf die Denkmalsforderung an die Stadt  
keck erwiderten: "Klar machen wir. Wir bauen da eine Riesentafel mit allen  
6 Millionen Namen drauf. Sagt uns mal die Namen." Die Namen kamen nicht,  
der "Idee" war damit vom Tisch. Auch die Bezirksregierung des Berliner  
Bezirk Frohnau hatte eine Gedenktafel fuer Frohnauer Juden abgelehnt.

Begruendung der Vorsitzenden Katrin Schultz-Bernd (CDU):

"Wenn man ohne historische Hintergruende oder serioese Untersuchungen
ein solches Mahnmal aufstellt, kann das die Bewohner Frohnaus in Verruf
bringen."

Es ist auch kein Geheimnis, dass berlins Regierender Buergermeister  
Eberhard Diepgen nichts von den Denkmalsabsichten haelt.

Womit die tatsaechliche Situation grob umrissen waere. Die Wahrheit kommt  
hoch - aber sie kommt nicht von "rechts"


Die Taeterpropaganda hatte sich zunaechst gegen den Begriff Voelkermord  
stark gemacht und im Massenbewusstsein den Begriff "Holocaust"  
festgesetzt, was extrem zynisch ist. Denn das kommt von greichisch holo  
causton = ganz verbrannt und ist die Bezeichnung fuer das  
alttestamentarisch-satanistische Brandopferritual. Damit wurden die  
Ermordeten auch noch ganz offen zu Opfern an Satan erklaert. Und  
bezeichnender Weise benutzte auch der Mitleugner Peter Treue hier diesen  
Begriff, obwohl er sicher genau weiss, was es mit diesem Begriff auf sich  
hat. Schliesslich springt er hier dem Herrn Klein zur Seite, der soeben  
mitteilte, dass er, ganz wie Frau Teufel, fuer eine hetzerische Koelner  
Illustrierte taetig ist, und einige Medien und Buecher hatten natuerlich  
eine entscheidende Rolle bei der Leugnung des NS-Mordens gespielt. Und  
einige halten noch immer daran fest, jetzt noch verbissener, denn es geht  
um allerlei, wenn das wirkliche NS-Morden nun zum Vorschein kommt. Und das  
kommt. Es ist schon da.

Es war eben wirklich ein Voelkermord und kein "Holocaust". Und Nennjuden  
sind kein Volk, das erste Wort war schon richtig und es wird auch das  
letzte Wort sein.

So sehen sich also nun die Voelkermordleugner allmaehlich mit dem Ruecken  
an die Wand gedraengt, und sie meinen, dass sie Ihre Leugnung mit dem  
Internet und mit viel Hetze noch retten koennten. Aber es sieht nicht  
danach aus, als ob das noch Erfolg haben wuerde. Eher ist ein allgemeines  
Umschwenken zur anderen Luege zu befuerchten, die die Luege leugnet ohne  
das Wahre hinter den beiden Luegen zu zeigen. Daher muss es nun gezeigt  
werden und die Nazis wehren sich - im Anti-Nazi-Gewand.

Nach macht mal, vielleicht wird das auch noch strafbar. Zeit waer's  
dafuer, denn ich finde die Leugnung durch Ersatzluege eigentlich noch  
widerlicher, als die Direktleugnung.

Unberuecksichtigt musste hier bleiben, dass es mit der 6 eine ganz  
besondere Bewandtnis hat, die wiederum sehr religioes ist. Die 6 ist halt  
ein grosses Lieblingssymbol der Satanisten. Und Ex-US-Senator Glynn sah  
bereits am 31.10.1919 in der Ukraine 6 Millionen Juden in einem Holocaust  
sterben. (The American Hebrew, New York, 31.10.1919,  "Die Kreuzigung der  
Juden muß aufhören"). Er gebrauchte schon 1919 genau dieses satanistische  
Wort. Tja. Spaeter wurde es dann durch eine Fernsehserie wieder  
eingefuehrt.

An der 6-Millionen-Geschichte gab und gibt es ein altes wierderum  
religoeses Interesse. Darueber kann in "The secret of Hebrew Words" von  
Rabbi Benjamin Bleech nachgelesen werden. Oder in meinem Buch.

Zu erwaehnen waere noch, dass die 6-Millionen-Luege ja auf quasi  
bilanzmaessigem Schaetzen ohne Namen und ohne Leichen basierte, es war  
eine statistische Luege, die mit einem Anfangs- und einem Endbestand  
arbeitete. Die Mogelei beim Endbestand ist nun mit dem Ende des  
Restsozialismus bekannt geworden. Aber der Anfangsbestand ist auch so ein  
Thema. So schrieb der Berliner Schriftsteller Ivan Denes in seinem Roman  
"Gott am Wannsee" auf Seite auf Seite 96:

"In den spaeteren Jahren setzte sich die Zahl von sechs Millionen Opfern  
im oeffentlichen Bewusstsein fest. Aber Abraham Levi, die ebenso runde wie  
redliche Persoenlichkeit, nahm sich die letzte Vorkriegsausgabe des  
Juedischen Lexikons vor, listete alle Gebiete auf, die auch nur fuer  
kuerzeste Zeit in den Griff des Tausendjaehrigen Reiches gelangt waren,  
addierte dann die fuer all diese Gebiete angefuehrten demographischen  
Angaben des Lexikons, multiplizierte die Summe mit optimistischsten  
Wachstumsrate der juedischen Bevölkerung in den Jahren zwischen der  
letzten Lexikon-Ausgabe und dem Kriegsende, aber die amtlichen und seine  
Zahlen wollten und wollten nicht übereinstimmen .. Nur wer gelebt hat,  
konnte getoetet werden", rundete er seine Nachforschungen ab."

Und Herr Denes bekam keinerlei Schwierigkeiten, denn es war nie verboten,  
die Millionenluege aufzuzeigen und es ist nicht verboten. Das ist eine  
Fehleinschaetzung der Massen. Verboten ist das Bestreiten des NS-Mordens  
an sich, und auch dies nur dann, wenn es volksverhetzend ist, nicht jedoch  
das Erforschen des Wer, Wieviel und des Warum. Das wollen die Nazis immer  
nur so darstellen, dass das verboten sei, aber so ist es nicht.

Und der 15. Brockhaus schrieb 1931 (Eintrag "Juden"):

"Die Gesamtzahl der Juden wird auf 15-16 Millionen geschaetzt; sichere  
Angaben koennen nicht gemacht werden... Erst im 19. Jahrhundert hat sie  
(die Zahl) erheblich zugenommen; sie soll(!) sich von 1880 bis 1925  
ungefaehr auf das Dreifache erhoeht haben."

1850 war von 4.750.000 die Rede. Weltweit. Und dann kam der Sozialismus  
und der Darwinismus und schon damals wussten die religioesen Fanatiker  
das, was Rabbi Bleech nun ueber die 6 und den "Holocaust" schrieb. Und  
1862 hatte der zionistische, nationale Sozialist Moses Heß in "Rom und  
Jerusalem. Die letzte Nationalitaetenfrage" die Gruendung eines eigenen  
Staates fuer Juden gefordert. Aber: Die wollten nicht. Daher mussten sie.  
Und dafuer trat der Sozialismus dann ein.

Und dann hatte alles noch den "Vorzug", dass sich die Taeter anschliessend  
als opfernah darstellen konnten und als Kroenung propagieren sie, dass das  
Benennen des wirklichen NS-Mordens eine Leugnung des NS-Mordens (bei ihnen  
"Holocaust") sei, womit die Tatsachen dann mal wieder im oft ueblichen  
Kopfstand stehen. Und dafuer haben wir ja sogar ein eigenes Wort,  
naemlich: Chutzpe. Und das ist richtig so, denn das braucht ein eigenes  
Wort, weil "Luege" einfach zu niedlich dafuer ist. Doch gerade dieses  
konsequente Umdrehen der Tatsachen wird wegen seiner Konsequenz bei  
verschiedenen Themen zum Bumerang und als Prinzip deutlich erkennbar.

Der kleine Hetzer Treue mag sich als Anti-Nazi produzieren, aber das ist  
nur Maskerade. Auch er muss als fanatischer Glaubensapostel erscheinen und  
wissenschafts- und forschungsfeindlich Sachlichkeit und Fakten wegblenden  
um einen emotionalen, eben stark religioesen Krieg anzuheizen, in dem die  
Tatsachen ueberhaupt keine Rolle spielen.

Diesen Bereich habe ich in der Fortsetzung des Buches WAL noch ergaenzt,  
wo manches hier Erwaehnte noch ausfuehrlicher dargestellt ist.

Nach dieser Einlage von Treue wird nun wohl wieder der Profi-Faelscher  
Langowski aus dem Literaturwesen aufkreuzen oder so. Hallo Juergen! Alles  
nochmal von vorn? Diesmal hier in diesem Forum? Mir wird das allmaehlich  
langweilig, aber wenn es denn sein muss ...

Fazit: Die "Nazis" und ihre Scheingegner hatten 1945 und danach erstmal  
fast auf der ganzen Linie gewonnen. Sie verlieren jetzt erst und ihre  
Internet-Dominanz wird es nicht aendern koennen. Aber es ist interessant,  
wie sehr man die Menschheit verarschen kann und wie leicht sie das mit  
sich machen laesst.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 14 22:57:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: EL Nino - Ursache
Date: 14 Jul 1998 21:57:00 +0100
Message-ID: <6xqc55sqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6xaW1wbabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xma2Mk5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 45


joberger meinte zum Thema Re: EL Nino - Ursache :

> >> Das könnte allerdings auch am beginnenden verstärkten Treibhauseffekt
> >> liegen.
> >
> >Ah ja, wieder der Allmaechtigkeitswahn der menschen. Alles was ist ist
> >nur durch uns.

> Norbert, bist Du Dir eigentlich klar darüber daß Du den gewissenlosen
> Geschäftemachern in die Hände spielst ? Alles was wir machen ist ,Deiner
> Meinung nach, unwichtig das große Programm wird's schon richten.

Das ist nicht so und wir machten fast alles ziemlich falsch. Aber ist  
absurd, wenn man menschlichen Willen, der absolut uUebles bewirkt,  
ignoriert, und alles lieber dem "Zufall" oder "Lauf der Dinge" zuschreibt,  
statt etwas zu aendern, waehrend man andererseits Dinge, die nicht von  
Menschen zu verantworten sind, diesen aufbuckelt. So kann das ja nichts  
werden.

Und es ist zu erwarten, dass in allernaechster Zeit dermassen viel Hitze  
und auch vulkanisches Material in die Atmosphaere kommt, dass unser  
"Beitrag" wirklich von extrem untergeordneter Bedeutung ist.

> Indizien : Alles soziale ist böse, Was wir hier machen spielt keine
> Rolle, die Nazis waren Sozialisten.

Alles Soziale ist nicht boese, sondern gut und christlich. Aber  
Sozialismus ist nicht sozial. Ob dieser oder jener, er ist immer schlecht  
fuer die Massen. Und natuerlich waren die Nationalsozialisten Sozialisten,  
was denn sonst? Hitler aber war gewiss nicht national, sondern ein  
hochkaraetiger Landesverraeter und wegen Hochverrats wollten ihn die  
preussischen Ermittler in Sachen Finanzierung auch mit Recht vor Gericht  
bringen. Und die waren national. Hitler aber nicht. Er selbst war  
natuerlich auch kein Sozialist, er benutzte dieses Massenprogramm nur und  
das ist eben das Wesen aller Sozailismen, dass sie nur hetzen, versprechen  
und dann die Massen benutzen.




Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 14 23:02:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Erdbeben
Date: 14 Jul 1998 22:02:00 +0100
Message-ID: <6xqc5UX5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6vxt4l-J-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de> <6xma2cfqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35AB22A4.978E2F9B@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 35


mbertsch meinte zum Thema Re: Erdbeben :

> Hallo Norbert!
>
> > > So ein Quatsch. Die Statistik zeigte doch, daß keine Zunahme der
> > > Erdbeben zu verzeichnen war.
> > Es reicht langsam.
> > Das war eine Statistik incl. Seebeben ohne besonderen Hinweis auf
> > Erdbeben.
>
> Ich unterscheide in diesem Sinne nicht zwischen Erd- und Seebeben.

Das ist ja das Absurde und der kleine Trick dieser Statistik.

>
> > > Na und? Es ist doch auch in Deiner These egal, ob man die als
> > > Summand hinzuzählt oder nicht.
> > Nicht ganz. Der Tiefseeboden reagiert frueher.
>
> Dann müßte es in den absoluten Zahlen mit Seebeben sich doch erst recht
> niederschlagen?

Das hat es ja auch. Nur frueher als an Land.

> Die "Verwunderung der Menschen" ist in diesem Zusammenhang völlig
> irrelevant. Interessant sind die Zahlen, die kein Ansteigen zeigen.

Oh je.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 14 23:24:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: EL Nino - Ursache
Date: 14 Jul 1998 22:24:00 +0100
Message-ID: <6xqc5WqqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6xaW1wbabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xma2Mk5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35AB2565.1CEF986F@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 130


mbertsch meinte zum Thema Re: EL Nino - Ursache :

> > Der letzte El Nino war um MEHRERE GRAD ueberwarm. "Nicht besonders"
> > steht ja auch kaum im Einklang mit den auf diesen Sondereffekt
> > allgemein zurueckgefuehrten Naturereignissen.
>
> Der letzte El Nino war nichts besonderes gegenüber den sonstigen.

Gut. Das sagst Du. Die Medien verbreiteten mehrfach und fast staendig  
andere Auffassungen. El Nino ... El Nino .... El Nino .... staendig war  
der letzte besonders heftige El Nino "schuld" an den Wetterkatastrophen.  
Bei Dir war der letzte El Nino aber nichts Besonderes. Fein. Dein schreibe  
ein Buch ueber die Verschwoerung der Medien und ergruende, warum sie es  
anders suggerierten. Der letzte El Nino begann einige Monate zu frueh und  
war um einige Grade zu warm.

Das ist ja nicht zum Aushalten Euch, als ob das hier ein Irrenhaus waere.

> > Dann haetten wir ja alle paar Jahre solche Serien von
> > Wetterkatastrophen gehabt haben muessen und muessten uns diesmal nicht
> > besonders wundern.
>
> Richtig, so ist es auch.

Ach so. Schade, dass sich niemand daran erinnert. Du natuerlich schon...

> > Die meldeten erstmal eine Tiefseewaerme in Verbindung mit Ursachen.
> > Eine konkrete heisse Tiefseestelle.
>
> Wie geschrieben: sagt nichts über einen evtl. Magmaaustritt oder
> ähnliches.

Nein. Doch wir fragte uns ja, was die ursache fuer das neue Wetter war.  
Und man sagte uns: El Nino. Zumindest ich fragte mich dann: Was ist die  
Ursache fuer El Nino? Das bleib offen. Nun wird etwas Ursache in Form von  
grosser Tiefseewaerme mitgeteilt. Du bist sicher kein Mensch, der zum  
Nachdenken meint, aber fuer mich stellt sich ganz logisch die naechste  
Frage: Was ist Ursache einer Tiefseehitze? Dass es Unterseevulkanismus  
ist, das ist meine Theorie. Davon sagte die Nachricht nichts, das sage  
ich. Und es ist wahrscheinlich richtig, denn etwas Plausibleres faellt mir  
nicht ein. Du weisst aber wohl ganz genau, dass es nicht richtig ist, ja  
dass es geradezu boed, kicher, kicher, ist. Na dann komm mit Deinen  
Ursachen. Aber vorweg: Ich finde irgendwelche "Wirbel" ziemlich bloed, was  
Dich aber ebenso wenig stoeren muss. Also erzaehle ggfs. von den Wirbeln.

>
> > > > aeusserte sich in starken Hitzewellen mit Grossbraenden, in
> > > > etlichen Stuermen und dann wieder sintflutartigen Regenfaellen mit
> > > > Ueberschwemmungen und Erdrutschen.

> > > Die hat es doch schon immer gegeben.

> > Quatsch.
>
> ???Wie, "Quatsch"? Natürlich!

Quatsch.

> > Wie gesagt, auch der Antarktis gab es drastische Veraenderungen,
> > Enteisungen, Abrrechen einer Riesenscholle.
>
> Das könnte - wie geschrieben - Hinweis auf eine allgemeine Erwärmung des
> Klimas hindeuten durch einen künstlichen Treibhauseffekt.

Erwaermung schon. Treibhauseffekt nicht.


> > Das durch Vulkanismus
> > erwaermte Wasser fuehrt natuerlich auch zu mehr Verdunstung
>
> Rechne Dir doch mal aus, in welchen Größenordnungen dieser Vulkanismus
> auftreten muß, damit das Wasser signifikant erwärmt wird. Du lieferst
> bisher nur naive qualitative Erklärungen...

El Nino war signifikant ueberwarm. Ich sagte ja, dass da eine maechtige  
heizung dahinter stehen musste. Ein sehr beachtlicher Tiefseevulkanismus.

> Und interessant übrigens, daß Du die Fragen zum Mechanismus "Deines"
> Erdwachstums geflissentlich ignorierst.

Ich habe alles Noetige dazu gesagt.

> > > Das könnte allerdings auch am beginnenden verstärkten
> > > Treibhauseffekt liegen.

> > Ah ja, wieder der Allmaechtigkeitswahn der menschen. Alles was ist ist
> > nur durch uns.
>
> Was hat das mit "Allmächtigkeit" zu tun?

Das wir alles machen, die Natur aber nichts. Das ist der  
Allmaechtigkeitswahn.

> > > > Innerhalb der naechsten Jahre.

> > > Das ist mir zu vage. 2 Jahre? 20 Jahre? 200 Jahre?

> > Nach meiner Einschaetzung viel naeher an 2 jahren als an den anderen
> > Zahlen. Genauer will ich mich nicht dazu aeussern, weil ich es nicht
> > kann.

> Schade. Aber gut: sagen wir 5 Jahre. Wenn in 5 Jahren das nicht
> eingetreten ist, was Du vorhersagst: Können wir spätestens dann Deine
> Theorie auf den Müll werfen?

Frag mich in 5 Jahren.
Aber ich erwarte doch ziemlich sicher binnen dieser 5 Jahre eine so  
heftige und klar spuerbare Steigerung, dass ich mit dieser Frage kaum  
rechne.

Oder jemand wird, wenn vielleicht Japan, Kalifornien und das halbe  
Mittelmeerlandgebiet untergegangen sind, erklaeren, dass das ganz normal  
sei, und dass der Eindruck erhoehter Naturaktivitaet taeuscht, und wenn  
doch nicht, dann sind Veraenderungen nur Folgen des menschlichen Tuns.

Das "Zauberhafte" daran ist nur, dass es geschieht, wenn die Erde und die  
Menschen es auch dringend noetig haben. So wie ich es sehe, geht es der  
Erde ganz phanatstisch, besser als seit sehr langer Zeit. Und nun kuemmert  
sie sich mal um sich und interessiert sich dabei wenig fuer unsere  
Interessen. Ich finde es gut so und nin auch nicht beunruhigt, obwohl ich  
meine, dass man manche Gebiete demnaechst evakuieren sollte, wenn man  
menschlich sein will.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 14 23:29:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Buch WAL - Ergaenzung / Extra + Anchovis
Date: 14 Jul 1998 22:29:00 +0100
Message-ID: <6xqc5rxLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6xaWNG25bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xmaaHGqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35AB36BB.7295BDC5@koelner.de>
Lines: 37


mklein meinte zum Thema Re: Buch WAL - Ergaenzung / Extra + Anchovis :

> Hiho,
>
> Norbert Marzahn wrote:
>
> > Ach, noch ein "Medienmensch". Wer haette das gedacht ....
>
> hehehe... klar, angesichts der Tatsache, daß Recherche, Lesen und das
> sammeln von gesicherten Informationen zum Alltag in den (besseren, ok)
> Medien gehört, muß das natürlich der ultimative Todfeind der
> Marzahnschen Lehre sein :-) Ob Magazine wie Time, der Spiegel oder der
> "New Yorker" bei ihm wohl ähnliche Auswirkungen haben wie Weihwasser bei
> unseren langzähnigen Freunden? 

Oh ja, und hier gibt's ja auch so unglaublich viel zu recherchieren, vor  
allem hier in d.a.u. Wer hier recherchieren will, der wuerde wohl ruhig  
zusehen und ggfs. Personen per email ansprechen. Bei Euch sieht es wohl  
mehr so aus, als ob Ihr auch hier "Oeffentlichkeitsarbeit" zu betreiben  
habt und "falsches Denken" wegschalten muesst. Hat sich Stefanie Teufel  
mit ihrem Mephisto-Trieb nicht auch in irgendeine administrative Position  
waehlen lassen?

> Interessanterweise ist die Existenz von Personen wie Norbert Marzahn
> eine der Dinge wegen denen weitgehend unterbezahlte Journalisten morgens
> dann doch immer wieder aufstehen. So schön war das Mittelalter nämlich
> eigentlich nicht, daß wir es kampflos wieder um die Häuser ziehen lassen
> sollten ,)

Das Mittelalter wird doch von Euch gerade wieder eingefuehrt.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 14 23:46:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: FFD, Helmut Fuchs und andere
Date: 14 Jul 1998 22:46:00 +0100
Message-ID: <6xqc6CqLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6xphQ7GxSHB@leaf002.free.de>
Lines: 30


antifa-cas1 meinte zum Thema FFD, Helmut Fuchs und andere :

> Der Prozeß wurde von Faschisten aller Alterstufen besucht, z.B. von
> Erhard Kemper, ehemals FAP-Landesvorsitzender und jetzt Reisender in
> Sachen HNG. Kemper war bei allen großen Naziprozessen in Österreich
> dabei. Aber auch junge Nazis der Anti-Antifa sitzen im Gerichtssaal.
> Sie terrorisierten 1992 Leute durch Bomben- und Morddrohungen,
> manipulierten an Fahrzeugen von Antifaschisten, verbrannten
> stapelweise die WAZ und drohten der Zeitungsredaktion. Diese Gruppe
> hortete Waffen und Sprengstoff und baute Splitterhandgranaten für
> Antifas und Bomben für Flüchtlinge. Einer ihrer Chefs, Marcus Scholz,
> avancierte Mitte letzten Jahres kurzfristig zum Pressesprecher der
> CDU-Wattenscheid (siehe NRW Zeitung Nr. 4). In den Prozeßpausen


Eine Frage:

Ist ev. etwas darueber bekannt, ob dieser Marcus Scholz verwandt mit einem  
Werner Scholz in Spanien, Marbella, ist, der vermutlich Kontakt mit der  
Remer-Gruppe hat?

Gruss,
Norbert Marzahn


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 14 23:54:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: AOL zensiert
Date: 14 Jul 1998 22:54:00 +0100
Message-ID: <6xqc6Vo5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.org.politik.misc,de.soc.politik.international,z-netz.forum.diskussion.politik,de.soc.politik.deutschland
References: <6oe51d$gto6@issv0017.isis.de>
Lines: 35


Synarkian meinte zum Thema AOL zensiert :

> Hier ist es:
>
> 
> es wurde ein Pinboard Meldung in Newsforum Politik gelöscht, wo der
> Autor schrieb, das die Massakers in Algerien nicht von den sogenannten
> Islamisten gemacht wird, sondern von der algerische Regierung

....

> Mit freundlichen Grüßen
>
> Watts Star>
>
> Einn Hoch auf die deutsche (westlische) Meinungsfreiheit!

Zur Zeit geht die Meinungsfreiheit halt maechtig in die Hose. Da ist schon  
was dran. Nur: Durch Zensieren und Bestrafen wird alles nur noch  
schlimmer, man kann nicht einfach verbieten, was einem nicht passt, auch  
wenn man sagen koennte, dass es objektiv schlecht sei. Aber das darf eben  
eigentlich niemand festlegen duerfen.

Manchmal ist beides schlecht. Verbieten und nicht verbieten auch. Ich  
denke, man sollte alles verbieten, was wirklich konkrete Aufhetzung ist,  
nicht jedoch Aeusserung, die lediglich falsch sein koennten.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Jul 14 23:57:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wuerfeln um 144000
Date: 14 Jul 1998 22:57:00 +0100
Message-ID: <6xqc6r2LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum,de.sci.theologie,z-netz.forum.religion
References: <357C11D7.FE584A7C@magnet.at> <01bda8b6$7efd84e0$LocalHost@default> <6ofcju$erh$1@news.netway.at>
Lines: 19


herman meinte zum Thema Re: Wuerfeln um 144000 :

> ich habe hier im frühjahr das thema aufgeworfen, ob die 144000 immer
> noch aus den zwölf stämmen kommen (was ich durchaus für möglich halte),
> oder ob es gute stellen gibt, die eine öffnung zu den nationen in diesem
> zusammenhang belegen.


Die 12 Staemme SIND heute viele Nationen.

Europa ist randvoll von ihnen.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Jul 15 00:06:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitze
Date: 14 Jul 1998 23:06:00 +0100
Message-ID: <6xuce8v5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6x9IifN5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xmaaj3qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <24ifo6.09.ln@evolution.org>
Lines: 40


mb meinte zum Thema Re: Hitze :

> In article <6xmaaj3qbXB@nm01.vision.in-brb.de>,
> 	n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) writes:
>
> Hallo !
>
> > Wenn die Erdoberflaeche an bestimmten waechst, bzw. dort neue
> > Oberflaeche entsteht, dann sagt keine Logik, dass woanders auch
> > ebensoviel verschwinden muss.
>
> Ja, aber nur _wenn_ sie waechst.

Das erste "wenn" ist kein hypothetisches "wenn", denn dieses "lokale"  
Wachstum ist Fakt. Es ist TATSACHE, dass die Erdoberflaeche sich an  
bestimmten Stellen staendig vermehrt.

Das Hypothetische bezieht sich nicht darauf.

Die Frage ist nur, ob woanders IMMER ebensoviel Erdoberflaeche  
verschwindet - dann bleibt die Erde stets gleich gross, oder ab das nicht,  
bzw. nicht immer der Fall ist - dann wuerde die Erde in dem Masse wachsen,  
wie neu produzierte Oberflaeche nicht auch wieder subtrahiert wird.


> Wenn man davon ausgeht, dass sich die Masse der Erde nicht aendert,
> dann muss sich irgendwo was senken, wenn sich woanders was hebt.

Wenn man davon ausgeht, dass es keinen Massezuwachs geben kann (wovon ich  
nicht ausgehe), dann waere eine Volumenvergroesserung immer noch durch  
eine Veraenderung der Dichte moeglich. Ich denke jedoch eher, dass es  
einen Massezuwachs gibt.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Jul 15 01:18:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sie waechst nicht!
Date: 15 Jul 1998 00:18:00 +0100
Message-ID: <6xuceR3LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35b35f06.16717768@news.rz.uni-kiel.de>
Lines: 234


peter.treue meinte zum Thema Sie waechst nicht! :

> Die Theorie von der sich aufblähenden Erde gab es tatsächlich. Sie
> wurde in den 50-60er Jahren von vorrangig sowjetischen
> Wissenschaftlern aufgebracht (Literatur genaue Daten poste ich noch)
> und war ein Kind des plattentektonischen Umbruchs in den
> Geowissenschaften. Es war eine Zeit, in der man die gemachten
> Beobachtungen noch nicht genau zu einem Gesamtbild fuegen konnte
> (Radioaktivitaet, Energiebilanz, Riftzonen, Vulkanismus usw.). Es gabe
> noch weitere, teils bizarre Vorstellungen. Mit dem, anfangs sehr
> umstrittenen, Modell von Wegner aenderte sich das und auch das
> Wachstumsmodell wurde nach und nach in seinen Thesen widerlegt. Dank
> modernster Messverfahren, wie Interferenz-Messverfahren per Satellit,
> koennen heute die Driftraten und -richtungen millimetergenau vermessen
> und kartiert werden.

Um es mal wie die Darwinisten zu formulieren:

Wo sind denn die Messungen fuer die letzten Millionen Jahre? Zwischen den  
einst vereinten Kontinenten ist ja nun heute ziemlich viel Meeresboden,  
der, ausgehend vom Mittelozeanischen Ruecken, spaeter "hinzuwuchs". Und  
genausoviel ist frueher verschwunden?

Wer will, mag das glauben. Aber wer will das gemessen haben? Du  
uebersiehst, dass ich nicht von einem stets kontinuierlichen Wachstum  
ausgehe, sondern von einem sprunghaften Wachstum, von Wachstumsphasen.

Im Endergebnis sieht die Erde in ihrem heutigen Zustand klar nach Wachstum  
aus, wofuer insb. die Antarktis der Schluessel ist. Von dieser riss  
offensichtlich Suedamerika ab (von der antarktischen Halbinsel) und ebenso  
Australien und Neuseeland. Beide haben ihre Laengengrade jedoch kaum  
veraendert und die Antarktis scheint "fest". Der Effekt wird  
nachvollziehbar, wenn man sich das alles, sehr vereinfacht, wie einen  
aufgeblasenen Luftballon vorstellt.

Aufgrund des neuen Bodens zwischen den Kontinenten muesste es frueher  
einen Riesenpazifik gegeben haben, denn urspruenglich EIN Land bedeutet  
auch EIN Wasser.

Wuerde man sich die Erde als toten Planeten vorstellen, so waere das  
heutige Land auf der einen Erdhaelfte Hochgebiet und die heutigen Meere  
dieser Haelfte waeren Tiefzonen, oder Mare. Ganz so, wie auf der Seite des  
Mondes, die wir sehen. Die andere Seite der Erde aber, der Pazifik, waere  
nicht so uneben. Ganz so, wie es bei der Rueckseite des Mondes der Fall  
ist.

Diese Aehnlichkeit ist - verblueffend. Und sie laesst vermuten, dass der  
Mond mal ein lebender Planet war, der heute tot ist, und seine Form in  
ganz erdaehnlichen Verhaeltnissen erhielt.

Erstaunlich ist aber diese strukturelle Aehnlichkeit. Und diese laesst  
vermuten, dass das ein Grundprinzip ist. Ein Haelfte Land, eine Haelfte  
Wasser. Und wenn das Kuegelchen WAECHST, dann bleibt das Land dabei auf  
der einen Seite, aber der neue, tiefere Boden zwischen dem Land fuehrt  
dazu, dass es Meere auf der Landseite gibt, die auf einem Zerreisen des  
Urlandes beruhen, das einst so ziemlich den halben Planeten bedeckte.  
Sowohl auf dem Mond, als auch auf der Erde.

Soweit passt alles ganz prima. Nun fehlen uns die Messungen, die daten von  
frueher. Aber so ganz fehlen sie doch nicht.

Da waere:

Psalm 60,4, Bibel: der du die Erde erschuettert und zerrissen hast, heile  
ihre Risse; denn sie wankt.

Die goettliche Veranlassung koennen wir ignorieren. Aber wie kamen die auf  
sowas?

Dann waere da ein recht bemerkenswerter Auszug aus dem Platon-Bericht  
ueber Atlantis:

"Die Ursache aber hiervon ist die folgende: es haben viele Vernichtungen  
der Menschen stattgefunden, und auf verschiedene Weise, und werden in der  
Folge stattfinden - die groessten durch Feuer und Wasser, durch tausend  
andere Ursachen aber andere geringere. Was auch bei euch erzaehlt wird,  
dass einst Phaeton, des Helios Sohn - nachdem er des Vaters Wagen  
bespannt, es aber nicht vermocht haette, auf des Vaters Wegen zu fahren -,  
alles auf Erden verbrannt habe und selbst durch einen Blitzstrahl getoetet  
worden sei - dies wird zwar als etwas erzaehlt, was den Anschein einer  
Fabel hat; das Wahre aber davon ist die Bahnabweichung der um die Erde am  
Himmel sich bewegenden Gestirne und die nach langen Zeitraeumen durch viel  
Feuer erfolgende Vernichtung von allem, was sich auf der Erde befindet.  
Natürlich gehen dabei die auf Bergen und in hochgelegenen, trockenen  
Gegenden Wohnenden zahlreicher zugrunde als die an Flüssen und am Meer  
Wohnhaften. Für uns aber ist der Nil wie in allen uebrigen Dingen der  
Retter, als er uns auch aus dieser Not befreit, indem er ueber seine Ufer  
tritt. Wenn dagegen die Goetter, die Erde mit Wasser reinigend, eine  
Ueberschwemmung schicken, so werden die auf den Bergen Wohnenden, die  
Rinder- und Schafhirten, gerettet: die aber in den Staedten bei euch  
werden ins Meer von den Flüssen fortgerissen. In unsrem Lande jedoch  
stroemt weder in diesem noch in einem anderen Fall Wasser von oben her auf  
die Fluren; es ist im Gegenteil von Natur aus derart eingerichtet, daß  
alles von unten hinauftritt. Daher und aus diesen Gründen wird, was sich  
bei uns erhielt, für das Aelteste erklaert: das Wahre aber ist, dass es an  
allen Orten, wo nicht uebermaessige Hitze und Kaelte dies verwehren, ein  
bald minder zahlreiches Menschengeschlecht gibt. Was aber sowohl bei euch  
als auch hier wie auch an einem anderen Ort Schoenes, Grosses oder  
Bedeutsames geschehen ist, wird, soweit wir davon Kunde erhalten, in  
seiner Gesamtheit hier in den Tempeln aufgeschrieben und bleibt so  
erhalten. Bei euch aber und bei den anderen ist alles immer erst kuerzlich  
wieder neu eingerichtet durch Schriften und alles das, dessen Staaten  
beduerfen. Und nach der ueblichen Anzahl von Jahren bricht die Himmelsflut  
wieder ueber sie herein wie eine Krankheit und laesst nur die Unwissenden  
und Ungebildeten unter euch zurueck, so dass ihr wieder, wie von Anfang  
an, gleichsam verjuengt werdet, da ihr weder von dem, was hier, noch von  
dem, was bei euch geschah in alter Zeit, etwas wisset. Zumindest  
unterscheidet sich das, was du soeben, o Solon, von der Geschlechterfolge  
bei euch angeführt hast, nur wenig von einem Kindermaerchen; erstlich  
erinnert ihr euch nur einer einzigen Ueberschwemmung der Erde, obschon  
viele vorher stattgefunden haben; zudem wisset ihr nicht, dass das beste  
und schoenste Geschlecht unter den Menschen in eurem Lande gelebt hat, das  
Geschlecht, von dem du mit eurem ganzen heutigen Staat abstammst, weil  
einst ein kleiner Stamm uebriggeblieben ist; all dies ist euch verborgen  
geblieben, weil die Ueberlebenden durch viele Menschenalter hindurch, ohne  
etwas Schriftliches zu hinterlassen, dahingegangen sind."

Nun sind diese Worte eine aegyptischen Priesters INSGESAMT von einer  
erstaunlichen Praezision und Stimmigkeit. Er beschreibt Amerika, dahinter  
ein Riesenmeer mit Inseln darin (Hawaii-Inseln) ueber die man zu einem  
grossen Festland gegenueber kommen kann (China). Und Atlantis, das  
eindeutig als das heutige unterseeische Hochplateau "Bermuda-Schwelle"  
auszumachen ist und einst eine Halbinsel, wegen des schmalen Landstegs  
fast eine Vollinsel am amerikanischen Kontinent war, der damals auch  
Atlantis hiess. Es passt alles ganz perfekt. Und zu seiner Aussage ueber  
die einstige Weltausdehnung von Atlantis passt ganz perfekt die  
Ausbreitung der alten Megalith-Kultur. Perfekt. Und wir haben den  
Schluessel zu den Fruehkuluturen Amerikas und Cinas. Doch der Aegypter  
sagt, dass Atlantis vor den Saeulen des Herakles (Gibraltar) im  
Atlantischen Ozean lag. Und das ALLEIN passt irgenwie nicht so ganz, denn  
heute ist die Bermudaschwelle vor New York doch ein Stueck weit weg von  
Gibraltar und trotz der grossen Seetuechtigkeit der Atlantaner wohl  
zuweit. Aber die Bermuda-Schwelle liegt genau auf dem richtigen  
Breitengrad fuer Gibraltar!

So ist das Einzige, was fehlt, um die Stimmigkeit zu vollenden nur noch  
eins: Die Annahem, dass die Erde damals ein gutes Stueck kleiner war. Und  
ganz besonders die Wachstumszone Atlantischer Ozean. Und daher rechen ich  
auch den Platon-Bericht zu den Daten, doch Du musst sie verwerfen, weil  
Sie Dir nicht passen. Atlantis versank binnen 24 Stunden - und da muss  
wohl ganz schoen was los gewesen sein auf der Erde.

Und Platon ueberlieferte uns sogar, dass es zwei verschiedene  
"Sonderphasen" gibt, die alles "verjuengen" und deshalb spricht man wohl  
vom "Juengsten Tag", nicht wahr? Und eine der beiden Phasen kommt mit viel  
Feuer. Gerade da wo Berge sind. Und wo Berge sind, da sind oft alte  
Risszonen nach meiner Theorie. Alter Vulkanismus. Und der geht in so einer  
Phase maechtig los, mir erscheint das ganz logisch. Wir erleben jetzt  
keine "Wasserphase", sondern eine "Feuerphase". Und: Erdwachstum.

Und dann waere da noch Hesekiel:

Hes 22,22 Wie das Silber im Ofen zerschmilzt, so sollt auch ihr darin  
zerschmelzen und sollt erfahren, daß ich, der Herr, meinen Grimm über euch  
ausgeschuettet habe.

Und:

Hes 26,20 und will dich hinunterstoßen zu denen, die in die Grube gefahren  
sind, zu dem VOLK DER VORZEIT. Ich will dich wohnen lassen in den Tiefen  
unter der Erde zwischen den Truemmern der VORZEIT bei denen, die in die  
Grube gefahren sind, daß du keine Wohnung und keine Staette mehr hast im  
Lande der Lebendigen;

Und diese ZEITREISE fuehrt(e) nach Atlantis. Und deshalb haben wir da bei  
Bermuda so etwas wie einen Zeittunnel, oder ein "Wurmloch" und zwar von  
der Zeit des Eintreffens bis zur Zeit des "Antritts" der Zwangszeitreise.  
"Unter der Erde" und "Land der Toten" = Vergangenheit. "Land der  
Lebendigen" = Zukunft. So integriert sich auch das PERFEKT. Und es  
integrieren sich die UFOs, die hier so rumschwirren. Und es integriert  
sich die "Neigung", sie als "Ausserirdische" abzutun, weil die  
Widersacher, die meinten, dass sie in einer durch ihren Ruecksprung  
vermeintlich geaenderten Zeit irgendwas aendern koennten, bis zum letzten  
Moment nicht wahrhaben wollen oder zumindest nicht allgemein wahrgehabt  
haben wollen, dass diese Macht bereits eingetroffen eingetroffen. Und was  
Hesekiel als zukuenftig angekuendigt wurde, das steht nun vor dem Vollzug.  
Am Ende eines Erdzyklus. Und nun hetzen sie noch Sekunden vor Schluss des  
unteren Zeitkreises 6 soviele wie moeglich gegeneinander nach folgender  
uralten Grundstrategie:

Jesaja 19,2 Und ich will die Aegypter gegeneinander hetzen, daß ein Bruder  
wider den andern, ein Freund wider den andern, eine Stadt wider die andre,  
ein Reich wider das andre kaempfen wird.

(Jesaja war einer von den Anderen).

Und dies nur noch aus Neid, weil die meisten mit in die Zukunft KOENNTEN.  
Sie selbst aber nicht.

Und dann waere da noch folgende Dokumentation:

Mt 24,5 Denn es werden viele kommen unter meinem Namen und sagen: Ich bin  
der Christus, und sie werden viele verfuehren. Ihr werdet hoeren von  
Kriegen und Kriegsgeschrei; seht zu und erschreckt nicht. Denn das muss so  
geschehen; aber es ist noch nicht das Ende da. Denn es wird sich ein Volk  
gegen das andere erheben und ein Koenigreich gegen das andere; und es  
werden Hungersnoete sein und Erdbeben hier und dort. Das alles aber ist  
der Anfang der WEHEN. Dann werden sie euch der Bedraengnis preisgeben und  
euch toeten. Und ihr werdet gehasst werden um meines Namens willen von  
allen Voelkern.

Und ueber den Begriff WEHEN solltest Du mal nachdenken. Und natuerlich  
SOLLEN wir die Erdbeben nicht bemerken, damit wir nicht bemerken, was  
Sache ist und uns schoen verfuehren oder ablenken lassen. Und die  
"Bedraengnis" hat auch begonnen. Na macht nur, es muss ja so geschehen.

So habe ich also durchaus die Daten von frueher gefunden, die ganz  
vollkommen DAFUER sprechen, dass ab und zu das geschieht, was schon mit  
blosser Gegenwartsbeobachtung erkennbar ist, aber eben auch noch durch die  
Menschheitserinnerung gestuetzt wird, und dennoch willst Du es betreiten,  
und das obwohl ich deutlich gemacht haben sollte, dass mich dieselbe Kraft  
"informierte", die zu Hesekiel sprach, was natuerlich bei Euch nur Unfug  
sein kann, Ihr seid ja so schlau, und wenn gar nichts hilft, dann sind das  
gefaelligst moeglichst boese "Ausserirdische". Aber widersprecht nur und  
wartet einfach ab. Ich machte alles deutlich genug, ich denke, dass ich es  
auch richtig gemacht habe.

UND SIE WAECHST DOCH!

Ich traue Platon und Jesus und "der Kraft" und meinen eigenen Sinnen und  
Gedanken ganz einfach mehr als Dir und Euch, obwohl, oder gerade weil,  
einige aus der medienbranche hier aktiv sind und das werden kaum die  
anstaendigen Medien sein, die das fuer noetig erachten.


Es lebe der Stamm Juda!



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Jul 15 01:20:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sie waechst nicht!
Date: 15 Jul 1998 00:20:00 +0100
Message-ID: <6xuced0qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35b35f06.16717768@news.rz.uni-kiel.de>  <6xpRjhvfjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 27


j.krieger meinte zum Thema Re: Sie waechst nicht! :

> *** QUOTE: /DE/ALT/UFO
> - Re: Sie waechst nicht!
> - 14.07.98 - by kolthoff@gmx.net
>
>
> > >PS: Natuerlich gibt es einen permanenten Massezuwachs durch
> > >kosmischen Staub und Meteorite, die auf der Erde abgelagert werden.
> > >Sie spielen aber in der Gesamtbilanz eine verschwindend kleine Rolle.
> >
> > Mich dünkt fast, damit hast Du ein neues Faß aufgemacht. Wait and
> > see...
>
> Ach was, dass hiesse ja, aus einem Hering einen Wal zu machen ...

Ablagerungen kommen in der Tat nicht in Betracht. Es muss sich um eine  
direkte Umwandlung von Energie in Materie handeln.




Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Jul 15 01:24:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Buch WAL - Ergaenzung
Date: 15 Jul 1998 00:24:00 +0100
Message-ID: <6xucep9abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6xaWNvoqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xqb31aqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35ABA388.74526A25@gmx.de>
Lines: 21


SternSZ meinte zum Thema Re: Buch WAL - Ergaenzung :

> Norbert Marzahn wrote:
>
> > Tja, nun muss wohl eine neue Variante her. Gewiss, ich habe ziemlich
> > viele Haare auf dem Kopf und die sind echt. Aber ich finde das ganz
> > witzig, da Ihr ja hier auch verbreitet habt, dass ich "eine Glatze"
> > sei. Das kann ja nun nicht mehr aufrecht erhalten werden. Jetzt also
> > Neandertaler. Meinetwegen, macht mal weiter so.
>
> Gibt's da ein Photo?

Davon sprach er doch. Vom Vorwort der WAL-Web.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Jul 15 15:35:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Blonde
Date: 15 Jul 1998 14:35:00 +0100
Message-ID: <6xudJSoqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ksevc$cn3$1@news.datacomm.ch> <6xqbdsMqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35ABDADD.7619CFFE@gmx.net>
Lines: 77


luettich meinte zum Thema Re: Blonde :

> > Oh doch. Und darum geht es ja. Am Anfang solcher zehn Millionen Jahre
> > waren ordentliche Arme und am Ende Fluegel. Und dazwischen? Doch wohl
> > zunehmend ungeeignetere Arme, die noch nicht zum Gleiten oder Fliegen
> > taugten. Also zunaechst nur verschlechterte Arme. Ein Nachteil. Kein
> > Ueberlebensvorteil.
>
> Das wuerde doch bedeuten, die Viecher wussten wo sie hin
> wollten(evolutionstechnich gesehen).

Ich bin kein Darwinist und meine, dass der Aufbau planmaessig und  
intelligent durchdacht erfolgte. Fuer darwinisten wussten die Tiere nicht,  
wo sie hin wollten. Bei ihnen gab es keinerlei Willen beim Artenaufbau,  
weder "in" den Tieren, noch ausserhalb. Es ist alles Ergebnis von  
Zufaellen (bei Darwinisten), bei denen es im Rahmen von Millionen  
Zufallsaenderungen der Genetik dann mal zu einem vorteilhaften Zufall kam,  
der sich "etablierte" weil er sich durchsetzte. Wegen der  
Vorteilhaftigkeit. Ohne irgendein Wollen. Und diese m.E. falsche  
Ueberlegung greife ich nur auf und arbeite auch mit ihr, um zu zeigen dass  
sie unlogisch ist. Denn ein "Top-Arm" kann nur ueber viele  
Zufallsmutationen zum funktionierenden Fluegel oder Gleiter werden. Der  
gute Arm kann nicht direkt zum Gleitfuegel geworden sein (nach Darwinismus  
nicht, bei mir schon). Der Arm muss vorher als Arm untauglicher geworden  
sein, bevor er als Fluegel tauglich wurde. Das aber heisst, dass der  
darwinismus als basis seiner Theorie auch eine Evolution annehmen muss,  
bei der NACHTEILE sich so immens durchsetzten, dass aus der Masse mit  
diesem Nachteil weitere Mutationen schliesslich zum Vorteil des Gleiten  
fuehrten. Aber eben erst spaeter, dazwischen macht die Zufallsthese aber  
auch Nachteile erforderlich. Die haetten sich aber laut Darwinismus gar  
nicht durchsetzen koennen, um spaeter den Vorteil zu ermoeglichen. Daher  
wird eine genaue Betrachtung vom Darwinismus abgelehnt. Er arbeitet nur  
sehr ungefaehr und lueckenhaft. Da wird dann alles moegliche erzaehlt,  
aber es wird nichtmal eine Vorstellung davon abgegeben, wie es denn nun  
durch eine Zufallmutationskette vom guten Arm zum Fluegel kam. Es heisst  
nur: Arm - Federn - Fluegel - Fertig. Geht man dann bei den Federn ins  
Detail, so wird gesagt: "Na diese Federn waren gut. Die waermten." Hm. Hat  
das Vieh also vorher frieren muessen? Doch viel wesentlicher:  
"Waermfedern" sind Daunenfedern. Und die sind keine Flugfedern. Beide  
Federarten sind VOELLIG verschiedenartig. Und es ist eben nicht damit  
getan, an die bekannten reinen Arme einfach Federn dran zu machen, das  
reicht nicht zum Gleiten oder zum Fliegen.

> > Wenn sie noch nicht fliegen konnten, aber ohne richtige Arme auch kaum
> > die begabtesten Kletterer waren, wie kamen die denn den Baumstamm hoch
> > auf die Aeste um sich hinabgleiten zu lassen?
>
> Die hatten nicht so Krueppelteile wie du Dir vorstellst. Die
> erstvorhandenen Merkmale bildeten sich erst dann zurueck, als sie auf
> Grund der Funktion der neuen nicht mehr benoetigt wurden.. erst
> kralle(festhalt an baum), dann allmaehlich Befiederung(mehrere Millionen
> Jahre) (gleit,gleit), dann Fluegel (Abheben vom Parkett ohne erst auf
> Baeume steigen zu muessen),

Es wurde geaeussert, dass vor dem Abheben das Gleiten stand. Denn zum  
Abheben gehoert ja ein ganzes Paket der flugnoetigen Merkmale, das auch  
nach Darwinismus unmoeglich zufaellig insgesamt auf einen Schlag mutiert  
sein kann. Ein Arm, der nun ploetzlich als einzige Aenderung Fulgfedern  
dran hat und gleittauglich waaere (wozu die Federn nicht alngen) ist aber  
ein schelchterer Kletterarm. Das Tier waere also kaum noch auf die Baeume  
gekommen (Nachteil), von denen es nun vorteilhaft gleiten sollte.

> > An Deiner Story ist nichts Wissenschaftliches, Du behauptest es nur
> > permanent.
>
> Dummerweise, kommen logisch nachvollziehbare Argumente von der Seite der
> 'Böhöhösen'..

Das waere ja gnaz was neues.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Jul 15 16:00:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: NS-Morden und Propaganda
Date: 15 Jul 1998 15:00:00 +0100
Message-ID: <6xudJcFLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35AA278F.65909DC@koelner.de> <6xqbfuQabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35ABDAF9.33DC527D@gmx.net>
Lines: 80


luettich meinte zum Thema Re: NS-Morden und Propaganda :

> Norbert Marzahn schrieb:
>
> schnippschnappquoteisab
>
> Norbert, Du TROLL. Diskussionen ueber Darwinismus etc. sind ganz
> amuesant. Das hier ist nur noch Bockmist. Flachwichser ist schon
> ausgelatscht, also Du Niffer, geh in ne Ecke und verrotte..
>
> [x]Du dumm..
> [x]Du krank..
> [x]Du hoffentlich krankenversichert..
> [x]Psychologische Schliesseinrichtungen nehmen sich Deiner sicherlich
> an.

Das spricht ja schon mal alles sehr "fuer" Deine Qualitaeten. In welchem  
Kaff wohnst Du denn so? Wir schreiben hier in Berlin das Jahr 1998 und  
leben rund 10 Jahre nach dem Zusammenbruch des Restsozialismus und rund 7  
Jahre nach dem Zusammenbruch der 4-Millionen-Luege von Auschwitz. Mit  
diesem brach auch die Leugnung des NS-Mordens durch Ersatzbehauptung  
insgesamt zusammen. Es mag aber sein, dass Du die Sinti und Roma ja auch  
als "minderwertig" empfindest und sie lieber wegersetzen moechtest, was  
weiss ich, passt wohl zu Deinem eben skizzierten Selbstbild. Aber Ihr  
werdet keinen Erfolg haben, diese Aera endet.

Unter anderem wehren sich die angeschlagenen Leugner mit dem Versuch, ihre  
Leugnung in Denkmaeler und Taefelchen zu zementieren. Als Berlin  
aufgefordert wurde, ein entsprechendes Mahnmal zu errichten, da sagten die  
Verantwortlichen keck: "Klar. Machen wir. Wir bauen da eine Riesentafel  
und schreiben alle 6 Millionen Namen drauf. Sagt uns mal die Namen." Doch  
es kamen natuerlich keine Namen und so wurde nichts daraus. Vom  
Buergermeister Diepgen ist bekannt, dass er gar kein Mahnmal in diesem  
Sinne will.

Der Berliner Bezirk Frohnau wurde aufgefordert, eine Mahntafel fuer 20  
Frohnauer Nennjuden zu errichten. Die Bezirksverordnetenversammlung  
entschied gegen dieses Anlegen. Interessant ist die Begruendung der  
Vorsitzenden Katrin Schultz-Bernd (CDU):


"Wenn man ohne historische Hintergruende oder serioese Untersuchungen
 ein solches Mahnmal aufstellt, kann das die Bewohner Frohnaus in Verruf
 bringen."


Wir sind ja JETZT ERST in der Lage, die Tatsachen hervorzubringen, nachdem  
die Leugnung durch Ersatzbehauptung durch die Ereignisse der 90er  
zumindest bei den intelligenteren Menschen endgueltig "geschnallt" und vom  
Tisch ist. Du gehoerst sicher nicht zu diesen.

Ich denke, dass wir eines Tages ein Mahnmal fuer die getoeteten Sinti und  
Roma errichten werden, egal wie verhasst Dir das sein mag. Das waren keine  
schlechten Menschen und sie wurden tatsaechlich getoetet, wenn sie auch  
bislang etwas "untergingen" zwischen Luegen und Gegenluegen, diesem  
simplen Dauertrick, den Di wohl nie begreifen wirst.

Widerlich ist dennoch, dass Du oben aeusserst, dass wieder Menschen  
"verrotten" sollen, damit Du vielleicht weiter das NS-Morden  
wegphantasieren kannst. Wo ist der Unterschied zwischen Dir und den  
damaligen Moerdern? Nirgends. Du stehst ja voellig in ihrer Lehre. Und  
dabei ist es ganz egal, ob Du die linkssozialistischen Luegen noch im Kopf  
hast, oder aber die rechtssozialistische ganz annulierende Variante, die  
ja nur auf der Verlogenheit der Gegenluege aufbaut und ebenso wenig von  
den wirklichen Opfern und Taetern und Motiven spricht. Diese scheinbar  
Streitenden sind naemlich dialektische Partner fuer diese uebliche  
Schaltung zwischen Falsch und Falsch. Und es gibt kein besseres oder  
schlechteres Falsch - ausser fuer die, fuer die alles "Ansichtssache" und  
eine Frage ihres persoenlichen "Geschmacks" ist. Fuer die ewigen Trottel  
also, di einfach alles glauben, wenn es oft genug erzaehlt wird.





Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Jul 15 16:04:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: EL Nino - Ursache
Date: 15 Jul 1998 15:04:00 +0100
Message-ID: <6xudJupLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6xaW1wbabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xqc55sqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 28


joberger meinte zum Thema Re: EL Nino - Ursache :

> >
> >Alles Soziale ist nicht boese, sondern gut und christlich. Aber
> >Sozialismus ist nicht sozial. Ob dieser oder jener, er ist immer
> >schlecht fuer die Massen. Und natuerlich waren die Nationalsozialisten
> >Sozialisten.

> Was ist schlecht am Sozialismus? ,an der Idee soziale Güter über
> materielle zu stellen ?

Der Sozialismus IST materialistisch. Seine verlockenden Ideen sind immer  
nur Fangstoff, Koeder.

> Die Nazis und die Herrscher des Ostblocks waren aber sicher keine
> Sozialisten, die haben sich nur dieses Mäntelchen angezogen.

Und so wird es auch immer sein, denn der Sozialismus wurde nur dazu  
geschaffen, um Maentelchen zu sein. Das hat den Vorteil, dass man dann  
immer wieder sagen kann, dass es ja noch nie richtig geklappt hat. Und so  
nutzt sich das Maentelchen auch nie ab. Bei manchen.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Jul 15 16:06:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitze
Date: 15 Jul 1998 15:06:00 +0100
Message-ID: <6xudK03LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6x9IifN5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xmaaj3qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6ohcjh$3ph$16@news.metronet.de>
Lines: 23


m.m meinte zum Thema Re: Hitze :

> On 13 Jul 1998 22:29:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >> >waehrend woanders ein Abtauchen "Subduktion" stattfindet.
> >> Logischerweise, wenn es sich woanders hebt...
> >Wo ist das die "Logik" ???
>
> Nimm ein Kissen. Drück irgendwo rein. Was passiert? Es beult sich
> woanders aus. Interessant.

Das Kissen waechst ja auch nicht. Genau um diese Frage ging es aber  
eigentlich, oder? Du machst nun Deine Antwort auf diese Frage gleichzeitig  
zur Ur-Logik, mit der diese Frage zu beantworten ist. "Normal" ist das  
aber nicht.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Jul 15 16:12:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Philipp
Date: 15 Jul 1998 15:12:00 +0100
Message-ID: <6xudKIbabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6xeWpXz5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <1998071421334200.RAA11871@ladder03.news.aol.com>
Lines: 34


cm32330 meinte zum Thema Re: Philipp :

> Im Artikel <6xeWpXz5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) schreibt:
>
> >Das geht m.E. nicht so deutlich aus seinen Versen hervor und ist
> >wahrscheinlich eine Interpretation. Und davon gibt es reichlich. Woraus
> >leitet sich das ab?
>
> Keine Ahnung. Hatte das Buch - dessen Autor ich zudem auch noch
> vergessen habe - nur mal kurz in der Hand. Aber es war die Rede von
> einem "Transatlantischen Bruderkrieg".
>
> Mit ihrer Einschätzung der Russischen Lage dürften Sie recht haben. Nach
> Jelzin - über den es immer wieder neue Gerüchte über den
> Gesundheitszustand gibt - kommt ein  großes, schwarzes Loch, und der
> neue Duma - Vorsitzende ist ja auch Scientology - Anhänger. Alles, was
> Rußland braucht, um vollends gefählich zu werden, ist ein "starker Mann"
> - vom Kaliber eines Hitler. Dunkle Vision, gell?


So dunkel wie denkbar. Lukaschenko in Weissrussland koennte schon ein  
Vorgeschmack sein. Ich halte die stuetzenden Zahlungen an Russland daher  
im Grunde fuer richtig. Sie koennten "billiger" sein. Doch andererseits  
scheint Russland so "unternetzt" zu sein, dass zu befuerchten ist, dass  
wenig davon zur Wirkung kommt. Ich denke, dass es dort sehr, sehr schlecht  
aussieht. Und das ist dann auch schlecht fuer uns.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Jul 15 17:12:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Das ist reiner Provokations"krieg"
Date: 15 Jul 1998 16:12:00 +0100
Message-ID: <6xudKssLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6xaVhYe5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <1998071421334400.RAA11879@ladder03.news.aol.com>
Lines: 188


cm32330 meinte zum Thema Re: Das ist reiner Provokations"krieg" :

> Im Artikel <6xaVhYe5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) schreibt:
>
> >Die Belege ueber das Geschehen sind vor allem der Daily Express, London
> >vom 24.3.33 und die New York Times vom 7.8.33. Diese sind leicht
> >einsehbar. Es gibt aber darueber hinaus weiteres Material ueber die
> >Realitaet dieser Boykottskriegsbemuehungen.
>
> Auf jeden Fall, ob nun Bemühungen dagewesen sind oder nicht, in einer
> Exportstatistik amerikanischer Waren in Richtung Deutschland _nach_ der
> Boykottserklärung lässt sich kaum etwas feststellen. Was meinen sie also
> mit weiterem Material? Das würde mich allein deswegen schon ziemlich
> interessieren, weil einige, mit denen ich in den AOL - Foren diskutiere,
> ja immer noch meinen, _die_ Juden hätten Deutschland den Krieg erklärt
> (also fällen sie ein Pauschalurteil), und damit wäre jeder Jude in
> Deutschland rechtens ein Kriegsgefangener.
> Seltsam, nicht?

Dieses "Die" ist das Problem. Es wird heute von eher "politisch"  
motivierten "Historikern" genau so ausgewertet, wie es damals ausgewertet  
wurde und genau fuer diesen Zweck wurde es gemacht. Das Machen war aber  
nur fuer das Oeffentlichkeitsbild und es wundert nicht, wenn es kaum  
konkrete Folgen hatte. Es war mehr ein "Medienrummel" und die New York  
Times vom 7.8.33 dokumentiert es. Eine faktische Schwaechung Deutschlands  
war wohl auch gar nicht beabsichtigt, im Gegenteil.

Mehr zum Medien-Rummel ist dem Heft Nr. 26 der "Historischen Tatsachen"  
von Udo Walendy zu entnehmen. Titel: "Transfer-Abkommen im Boykott-Fieber  
1933". Herr Walendy als rechter Historiker zieht allerdings erneut den  
damaligen Die-Schluss und nimmt also ernst, was nur eine Inszenierung war.  
Aber ueber eben diese Inszenierung ist dort noch allerlei dokumentiert.  
Man muss das material dann selbst bewerten, bzw. eigene Schluesse ziehen.  
Es werden verschiedene Boykott-Aktivitaeten praesentiert, auch Schreiben  
deutsche juedischer Organisationen an jene auslaendischen Juden, in denen  
darum gebeten wird, diese Aktivitaeten einzustellen, da sie den Juden in  
Deutschland schaden. Klar wird jedoch, dass es diesen "Rummel" auch  
tatsaechlich so gab, wie es die New York Times vom 7.8.33 erkennen laesst.  
Zu bewerten ist es aber als "Sturm im Wasserglas" in einem reinen  
Propagandaspiel. Die Dialektiker arbeiten nach dem ueblichen Falsch-Oder- 
Falsch-Schema:

Rechts sagt: Das waren also DIE Juden, die Deutschland da bekriegten.

Das ist aber falsch, denn es wird nur eine extremistische Truppe  
erkennbar, die allerdings (natuerlich) gern den Eindruck erweckte, dass  
sie tatsaechlich DIE Juden repraesentierten. Wahr ist jedoch, dass es  
diese Minderheit gab und sie ist als partnerschaftlicher Rollenspieler zum  
Nutzen der "Nazis" anzusehen.

Links sagt: Da war gar nichts. Alles eine Zeitungsente. Links greift dann  
nur den Daily Express vom 24.3.33 auf und unterschlaegt gern schon die New  
York Times vom 7.8.33. Daher sind diese und z.B. die Walendy-Hinweise dazu  
geeignet, nachzuweisen, dass da sehr wohl ganz tatsaechlich etwas geschah.

Letztlich verzerren aber beide Seiten gleichermassen das Wahre. Es waren  
weder DIE Juden, noch war das rein gar nichts. Es waren ein paar  
extremistische Juden - und diese arbeiteten Hitler planmaessig zu. Diesen  
Schluss zieht weder "links" noch "rechts" aus dieser Angelegenheit. Und  
das spricht sehr fuer diesen Schluss.

> >Das sind die Fakten, der Rest ist die Analyse.
>
> Die je nach Interpretation aber auch anders ausfallen kann. Wobei ich
> meine, daß Ihre folgende Analyse nicht überzeugend ist.
>
> >Diese Kriegserklaerung per Zeitung erfolgte unmittelbar nach dem
> >Ermaechtigungsgesetz Hitler vom 23.3.33. Das ist etwas zu schnell fuer
> >eine regulaere Kriegserklaerung von welcher Organisation auch immer.
> >Der Text muss also schon vorbereitet gewesen sein und lag bereit.
>
> Der Bezug zum Ermächtigungsgesetz m.E. nach nicht gegeben. Ich sehe zum
> Beispiel kaum, wie einer der fünf Artikel dieses Gesetztes die
> amerikanischen Juden provozieren sollte, da im Ermächtigungsgesetz
> hauptsächlich darum geht, daß damit Gesetze ohne Zustimmung des
> Parlamentes erlassen werden konnten. In dem Artikel (vom 24.3.33) habe
> ich keinen Anhaltspunkt gefunden, der explizit auf das
> Ermächtigungsgesetz hinweist. Folgenden Ausschnitt halte ich aber für
> sehr wichtig:
>
> "A strange and unforeseen sequel has emerged from the stories of
> German Jew-baiting."
>
> Ich denke, Sie wissen, was "Jew - Baiting" bedeutet. Tatsache ist, daß
> nach den Reichstagswahlen vom 5.3.33 in mehreren Orten gewalttätige
> Ausschreitungen der SA gegen Juden kam. Auch zu diesem Zeitpunkt kam es
> schon zu Boykottaktionen jüdischer Geschäfte, Morde und Verhaftungen an
> Juden gab es z.B in Berlin.
>
> Klartext: eher _das_ ist der Grund für den Artikel vom 24.3.33, und
> nicht das Ermächtigungsgesetz.

Das war ein abgekatertes Wechselspiel. Ein Hochschaukeln. Eine typische,  
planmaessige Provokationsschaukel. Ping-Pong. Der Zusammenhang mit dem  
Ermaechtigungsgesetz war der, dass Hitler nun die noetige Macht hatte um  
ordentlich mit zu spielen. Aber er brauchte eine Vorlage - und er bekam  
sie. Eine "Kriegserklaerung" war doch ganz ideal. Was haette besser sein  
koennen. Am 1.4.33, eine Woche nach der "Kriegserklaerung", gab es den  
"Gegen"-Boykott "Kauft nicht bei Juden". Und erste Berufsbeschraenkungen  
fuer Juden. Und: Man "wehrte sich ja nur". Das wurde damls doch genauso  
verkauft wie heute. Es ist eigentlich muessig bei solchen  
Provokationsschaukeln einen Ur-Anfang zu suchen, denn beide Seiten sind  
ohnehin ein Seite. Das steigert man dann. Und "Kriegserklaerung" - das war  
schon eine nuetzliche Steigerung.

> >Es ist offenkundig, dass DIES der eigentliche Wille war, dem man
> >vom Ausland her nur das Futter fuer die entsprechende Propaganda gab,
> >weshalb also die wenigen juedischen Kriegshetzer im Ausland ganz nach
> >Plan die Rolle des juedischen Idealfeindes spielten und also Hitlers
> >Verbuendete waren, die ihm zum Nutzen das juedische Feindbild
> >darstellten.
>
> Ein seltsames Verständis des Wortes "Verbündete" haben Sie. Aber
> wenigstens sagen Sie nicht, daß die Nationalsozialisten in ständigem
> Kontakt mit den Führern zionistischer Organisationen standen.

Bei diesen Tricks gehoert es dazu, dass tatsaechliche Verbuendete eben die  
noetige Provokationsrolle spielen. Es ist eine Show und der Fehler ist,  
sie im geplanten Sinne ernst zu nehmen. Auch die Verquickung von Zionismus  
und Nationalsozialismus ist ein interessantes Thema. Die eigentliche  
Verbindung duerfte jedoch oberhalb von Beidem zu suchen sein. Unten haelt  
man sich dann oft wirklich fuer feindlich. Ich empfehle das Propaganda- 
Buch "Die Unschuld der Jenseitigen" von 1921, das sehr zum Studium der  
Technik geeignet ist.

Der "antesimitische" Autor ist vom Zionismus ganz angetan. Auf Seite 47  
schreibt er:

"Es ist mehrfach betont worden, wie vielfach sich die Anschauungen des  
Antisemitismus mit denen des Zionismus beruehren. Die sonst bei den Juden  
so seltene Selbsterkenntnis findet man im Zionismus. Gelegentlich sprechen  
sie mit geradezu arisch zu nennender Ehrlichkeit."

Er meint damit Folgendes:

Die extremistischen Juden hatten sich gespalten um den "Antisemitismus"  
voran zu bringen. Einige geisterten Jahrzehnte als "Kotzjuden" durch die  
Printmedien. Die sagten halt, wie super und ueberlegen die Juden seien und  
wie bloed und leicht fuehrbar die Nichtjuden seien. Und die Zionisten  
stellten sich hin und "kritisierten" diese und sagten, wie uebel doch die  
Juden fuer die Voelker sind und wie herrschsuechtig. Dazu brauchten sie  
diese "Beispiele". Und diese wahren dann natuerlich die "ehrlichen Juden".  
Dennen musste man ja glauben, die "Kotzjuden" machten es vor und die  
zionistischen Kritiker mussten ja wissen, wie "DIE" Juden selbst - es  
waren ja selbst welche. Und das ging ueber die Jahrzehnte so, das genannte  
Buch ist eine sehr interessante Zusammenstellung fuer wissenschaftliche  
Analysezwecke. Denn so wurde der neue "Antisemitismus" geschaffen. Er war  
ein reines Medienprodukt, geschaffen vor allem durch Provokation. Und die  
Zionisten brauchten das halt, die wollten ja in Palaestina einen Staat  
gruenden und brauchten ein Staatsvolk. Aber die Juden wollten nicht. Daher  
war "Treibstoff" noetig. Und das war der Antisemitismus. Mein Buch  
enthaelt Auszuege, die fuer die Methoden repraesentativ sind.

Man muss aber eigentlich noch bis zum "Ur-Zionisten" Moses Heß  
zurueckgehen, der ein nationaler Sozialist war und 1862 das Buch "Rom und  
Jerusalem. Die letzte Nationalitaetenfrage" schrieb. Er hatte 1862 als  
erster oeffentlich den Judenstaat gefordert. Und dann ging alles auch bald  
los. Aber Zionismus und Antisemitismus begannen eigentlich in Russland und  
wanderten dann (mit den fliehenden Juden) westwaerts. Auch dort das  
uebliche Spiel: 1882 toetete ein Jude Zar Alexander den II, und dann gab  
es die judendiskreminierenden Mai-Gesetze, denn wenn ein Jude den Zar  
toetet - dann waren es natuerlich in der Propaganda wieder die Die-Juden.  
Aber zuwenige gingen ins Zielgebiet Palaestina. Aufscheuchen ist leicht,  
aber das Lenken war dann schwierig. Daher sollte Hitler es mit nun totalem  
Zwang machen. Einsammeln und ab nach Palaestina. Doch bekanntlich  
scheiterten seine Afrika-Truppen dann in Aegypten an den Briten.

In Wirklichkeit ist diese ganze Zeit so simpel und logisch, dass es  
erstaunlich ist, wie wenig das bekannt ist. Aber wer davon weiss, lebt  
halt auch gefaehrlich, das bringt dann etlichen Terror ein. So ist halt  
das Leben, denn diese Kraefte sind ja nicht ploetzlich verschwunden.  
Wahrscheinlich ist es deshalb nicht so bekannt, Nichtwissen schuetzt auch.

Die aktuelle Wiederanwendung der selben Tricks macht es jedoch ganz leicht  
verstaendlich. Und es wird deshalb wiederholt, weil dieselben  
extremistischen Nennjuden nun wuenschen, dass, aus religioesen Gruenden,  
ALLE Juden in Israel gesammelt werden. Es ist der versuch einer  
kuenstlichen, goettlichen sammlung. Die Staatsgruendung selbst war dabei  
nur die Phase 1.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Jul 15 22:07:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: NS-Morden und Propaganda
Date: 15 Jul 1998 21:07:00 +0100
Message-ID: <6xuePB4abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35AA278F.65909DC@koelner.de> <6xqbfuQabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35AC6D9C.BB28154A@koelner.de>
Lines: 265


mklein meinte zum Thema Re: NS-Morden und Propaganda :

> Hiho,
>
> Norbert Marzahn wrote:
>
> > Nun ganz weit weg vom Thema, aber gut:
> >
> > [ diverse ... nuja, Erläuterungen ... gelöscht  ]
>
> Der Grund weswegen das nicht weg vom Thema sein kann, ist der gleiche
> weswegen ich das Thema aufgebracht habe. Ich denke es ist durchaus
> wichtig eine Ahnung zu haben wer mit welchem Hintergrund etwas postet.
> In der "soc.history.what-if" hat es da schon arge, rechtslastige
> Überraschungen gegeben, was dazu führte, daß einige die ursprünglich
> dachten die Postings auf die sie antworteten wären im Rahmen der NG
> geschrieben worden auf einmal ihre ganze Sicht dieser Poster neu
> bewerten mußten.

Nun sollen wohl alle glauben, dass Du kein Rechtsradikaler seist, weil Du  
Dich so "kritisch" stellst. Das haut aber nicht mehr hin mit Eurem  
Kleiderwechsel, ihr habt den Bogen ueberspannt, bis er brach. Und so  
musste es ja kommen. Die Ersatzluege war von Anfang an rechtsradikal, denn  
sowohl der Spezial-Nazi Kurt Gerstein gehoert zum Beginn dieser  
Verdeckungsluege, wie auch Auschwitz-Kommandant Hoess, der die 4-Millionen- 
Luege initialisierte, und er starb gewiss nicht in Polen, ebenso wenig,  
wie Hitler 1945 starb. Da wart ihr sicher dankbar und verbindlich. Aber  
die 4-Millionen-Luege IST zusammengebrochen und damit bricht es alles  
zusammen. So genial war das naemlich auch nicht.

> Mir war wichtig, daß du deine "Ansichten" zu diesem Thema hier postest,
> was du auch prompt getan hast. Für mich bist du als Folge kein - und das
> ist freundlich formuliert - ernstzunehmender Gesprächspartner mehr, da
> ich sonst etlichen guten Freunden nicht mehr in die Augen sehen könnte.


Diese Haltung zwischen uns ist mir Recht. Ich will Euch gegenueber auch  
nicht unbedingt freundlich formulieren. Das letzte Kotzen kam mir, als  
ihr, nachdem die Massenerschiessungen der Sinti und Roma im Osten auf den  
Tisch kamen, Euch diese Opfer auch erstmal gekrallt habt. Und damit habt  
ihr sie annuliert. WIDERLICH. Wo bleibt da Raum fuer Freundlichkeiten?  
Euch gegenueber? Niemals! Euer Daniel Goldhagen zum Beispiel schaffte es,  
die Sinti und Roma ein einziges Mal ganz nebenbei in seinem Nazi- 
Verschleierungsbuch zu erwaehnen.

"Der nationalsozialistische Voelkermord an den Sinti und Roma" vom  
Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma, Herausgeber  
Romani Rose, ISBN 3-929446-01-4, gefoerdert von der Daimler-Benz AG,  
Stuttgart, 2. Auflage 1995, Seite 110:

"In dem Zeitraum von Juli 1941 bis April 1942 wurden fast 560.000 Menschen  
von den vier Einsatzgruppen - insgesamt 3000 Mann - umgebracht, auch  
Gaswagen wurden eingesetzt. Es ist nachgewiesen, dass Massenmorde an Sinti  
und Roma - sofern man sie nicht eigens als Aktionen gegen "Zigeuner"  
verzeichnete - also sogenannte "Judenaktionen" notiert wurden."

Und diese Moerder und Falschnotierer fuehrten zu einem hohen Prozentsatz  
die NS-Sonderkonfession "gottglaeubig". Und was heisst das, na? Es heisst:  
Satanistisch. Levitisch. Ihr toetet sie, weil sie Nachfahren der Ur- 
Europaeer waren, also "nicht mal" israelitisch wie wir, und wie ihr -  
leider - auch. Aber nur Euer Stamm hat diesen Wahn, wir haben NICHTS damit  
zu tun. Es sit Eure "Religion". Und dann kam Goldhagen und tat mit seinem  
Buch dasselbe, wie die Moerder schon mit ihren falschen Notizen. Und es  
kam Euer Walter Manoschek, der, wiedergegeben in der "Frankfurter  
Rundschau" vom 13.11.96, erstmal einen zweckmaessigen Gesamtstorno vornahm  
und schreiben liess: "Wir wissen kaum etwas ueber den Judenmord".  Und  
dann schnappt er sich die Massenerschiessungsopfer und macht ERNEUT Juden  
aus ihnen. KEIN WORT von Sinti und Roma. Und er "reguliert" den  
Zusammenbruch der 4-Millionen-Luege von Auschwitz, wo ja nach heute  
gueltigen "Schaetzungen" selbst Eurer Leute nun mindestens 3 Millionen  
fehlen gegenueber Anfang der 90er, als Euer Restsozialismus die Segel  
strich. Und was macht Ihr da? Die FR hat es schoen notiert: "Die  
Oeffentlichkeit sei bislang davon ausgegangen, die europaeischen Juden  
seinen allein in Vernichtungslagern der Nationalsozialisten umgebracht  
worden, fuer die Auschwitz-Birkenau als Synonym stand, sagte manoschek am  
Dienstag der FR. Aktuelle Untersuchungen belegen fuer den Wiener  
Wissenschaftler jedoch: Die Haelfte der bis zu sechs Millionen  
vernichteten Juden wurde in Vernichtungslagern getoetet, die andere  
Haelfte wurde von Angehoerigen der Wehrmacht und der Polizeibataillone  
umgebracht."

So leicht ist das. Denkt ihr. So bloed ist sind die Massen. Meint ihr.  
Einmal kurz: Storno. Dann wird Auschwitz, einst etwas ganz Konkretes, zum  
"Synonym" umgestaltet und die dort verlorenen 3 Millionen sind nun wieder  
woanders. Die Oeffentlichkeit war da zu Unrecht von etwas ausgegangen ...  
aber warum tat sie das denn, wenn nicht WEGEN EUCH???

Und bevor es vor allem Auschwitz war, war es vor allem Dachau, ja Ihr seid  
da sehr flexibel gewesen. Man kann es vielleicht als "religioese Marotte"  
abtun, die das Opfer Jesus Christus relativieren sollte, aber den Gipfel  
habt Ihr nun erklommen, indem ihr Euren TATSAECHLICHEN Massenmord an den  
Sinti und Roma ganz offen wegradieren wollt - ganz im Sinne Eurer Vaeter.  
Aber ihr merkt gar nicht, wie sehr ihr nun eure widerlichen, zum Himmel  
schreienden Luegen verstrickt seit und wir leicht ihr da nun zu Fall zu  
bringen seid. Ihr lauft nun in die Grube, die ihr euch da selbst gegraben  
habt. Luegenbeine sind zu kurz, um da wieder rauskommen, auch wenn ihr ein  
paar Zeitungen und paar Verlage habt und ein paar Schriststeller und auch  
wenn ihr den ganzen Verein auf das Internet konzentriert. Es ist trotzdem  
AUS UND VORBEI. Eure letzte Hoffnung ist nun die, dass Eure Truppen, die  
sich noch immer offen rechtsradikal zeigen, vielleicht den Karren aus dem  
Dreck ziehen, wenn nun alle glauben koennten: "Ja, bei soviel grossen  
Luegen ist ja dann wohl gar nichts passiert". Ihr liefert ja selbst die  
Vorlagen dafuer. Aber auch daraus wird nichts. Das, was Ihr erfunden habt,  
wird verschwinden, und das, was ihr wirklich getan habt, wird erst richtig  
sichtbar - hinter und nach euren Luegen. Glaubt ihr wirklich, dass die  
Leute sich noch in euer doppelfalsches Entweder-Oder einwickeln lassen?  
Nicht, wenn wir es nicht mehr zulassen. Nicht, wenn endlich abgerechnet  
wird. Und Eure Internet-Hoheit nuetzt Euch da auch NICHTS. Wer ist schon  
am Internet? Wer ist schon bei Zuendel und Nizkor?

Und die Euthanasiemorde, die werden auch nicht vergessen werden. Nie. Und  
es wird ebenfalls unvergessen bleiben, dass ihr vom Stamm Levi unsere  
Israeliten von den alten hohen Staemmen getoetet habt, verborgen und  
unsichtbar geworden in Eurem Millionenschwindel, waehrend ihr "euer Volk"  
eingesammelt und nach Palaestina und auf das Gebiet der spaeteren UdSSR  
verschleppt habt. Ihr toetetet die Israeliten, nicht die Nennjuden,  
selektiv dazwischen und dies in nahtloser Forstetzung des einstigen  
Toetens der Inquisition, als ihr genuegend Positionen und Einfluss im  
kirchlichen Sektor hattet. Und damals hiess es, dass Rothaarigkeit  
hexenverdaechtig sei, nicht wahr? Und warum? Weil die Alt-Israeliten  
rothaarig waren.

Also lassen wir die "Freundlichkeiten". Kein Gegensatz ist groesser, als  
der zwischen meinem israeltreuen Stamm Juda und eurem abtruennigen Stamm  
LEVI. Und wir wiisen doch beide: Es kann nur einen geben. Und die  
Entscheidung faellt jetzt und sie faellt gegen euch.

Jakob/Israel laut Genesis 49,5 "Die Brueder Simeon und Levi, ihre  
Schwerter sind moerderische Waffen. Meine Seele komme nicht in ihren Rat,  
und mein Herz sei nicht in ihrer Versammlung; denn in ihrem Zorn haben sie  
Maenner gemordet, und in ihrem Mutwillen haben sie Stiere gelaehmt.  
Verflucht sei ihr Zorn, daß er so heftig ist, und ihr Grimm, daß er so  
grausam ist. Ich will sie versprengen in Jakob und zerstreuen in Israel."

Der Gegensegen des gefaelschten Mose, der in Wirklichkeit Osarsiph vom  
Stamm Levi war:

5."Mose" 33,8 "Und ueber Levi sprach er: Deine Lose »Licht und Recht«  
sollen bleiben bei deinem Getreuen, den du versucht hast zu Massa, für den  
du gestritten hast am Haderwasser, der von seinem Vater und von seiner  
Mutter spricht: »Ich sehe ihn nicht«, und von seinem Bruder: »Ich kenne  
ihn nicht«, und von seinem Sohn: »Ich weiß nichts von ihm«. Die hueten  
dein Wort und bewahren deinen Bund; sie lehren Jakob deine Rechte und  
Israel dein Gesetz; sie bringen Raeucherwerk vor dein Angesicht und  
Ganzopfer auf deinen Altar. Herr, segne seine Macht, und laß dir gefallen  
die Werke seiner Haende! Zerschlage den Ruecken derer, die sich wider ihn  
auflehnen, und derer, die ihn hassen, daß sie nicht aufkommen!"

Seltsame Leute. Und 4000 Jahre lang zerschlugen sie, wenn sie konnten, die  
Ruecken der treuen Israeliten und vor allem den der ECHTEN JUDEN vom Stamm  
Juda.

Das ist der Schluessel zur ganzen Geschichte.

Offenbarung 2,9 "Ich kenne deine Bedraengnis und deine Armut - du bist  
aber reich - und die Laesterung von denen, die sagen, sie seien Juden, und  
sind's nicht, sondern sind die Synagoge des Satans."

Hebraeerbrief 7,11 "Waere nun die Vollendung durch das levitische  
Priestertum gekommen - denn unter diesem hat das Volk das Gesetz empfangen  
-, wozu war es dann noch noetig, einen andern als Priester nach der  
Ordnung Melchisedeks einzusetzen, anstatt einen nach der Ordnung Aarons zu  
benennen? Denn wenn das Priestertum veraendert wird, dann muß auch das  
Gesetz veraendert werden. Denn der, von dem das gesagt wird, der ist von  
einem andern Stamm, von dem nie einer am Altar gedient hat. Denn es ist ja  
offenbar, daß unser Herr (Jesus) aus Juda hervorgegangen ist, zu welchem  
Stamm Mose nichts gesagt hat vom Priestertum."

Und das und die Wahrheit wurden ihm zum Verhaengnis, und natuerlich ist  
hier nicht vom echten Moses die Rede, sondern von der Faelschung Osarsiph  
vom Stamm Levi laut 2. "Mose" 6,20.

Mt 16,4 Ein boeses und abtruenniges Geschlecht fordert ein Zeichen; doch  
soll ihm kein Zeichen gegeben werden, es sei denn das Zeichen des Jona.  
Und er ließ sie stehen und ging davon.

Mt 23,36 Wahrlich, ich sage euch: das alles wird ueber dieses Geschlecht kommen.

Mt 24,34 Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis
dies alles geschieht.

Und tatsaechlich. Ihr seid noch da. WIR AUCH. Wir haben ueberlebt und wir  
werden Euch ueberleben!!

Und Euch zu "Ehren" praegten unsere Priester das vollkommen wahre Levi- 
Anagramm: Levi - live - veil - vile - evil. Levi ist das lebende,  
verschleierte (verhuellte), abscheuliche (verleumderische) BOESE.

Das REINE BOESE. Moerderisch bis zum Schluss, umhuellt von Luegen bis  
unter den Himmel, behaengt mit vielen Masken einschl. "Nazi" und "Anti- 
Nazi". Und so und nicht anders wird man den Stamm Levi in Erinnerung  
behalten, wenn er und der Satanismus endueltig vergangen sind. Und ein  
Teil Eures Unterganges bewirtet ihr durch das NS-Morden und noch einen  
Teil durch die eine Leugnung und noch einen Teil durch die andere  
Leugnung, denn nichts zeigt Eure Doppelzuengigkeit besser als dies.

Ihr habt nicht mehr viel Zeit, denn das Volk Israel wird jetzt geweckt und
wird euch ganz erkennen.

> Sieh es in deinem paranoiden Wahn von mir aus als "Sieg", aber ich habe
> nicht vor jetzt hier Berge von Informationen, Beweisen,
> Dokumentenauszügen zu posten um jemanden von etwas zu überzeugen,

Sicher. Ihr habt viel geschrieben. Eure Luegen sind aus Papier. Sie stehen  
in Euren Buechern. Ihr liebt "Dokumente". Deshalb habt ihr die Sinti und  
Roma ja auch von vornherein als Juden notiert. Aber das nuetzt euch nun  
auch nichts mehr und ihr rennt immer tiefer hinein in euer Gestruepp aus  
Luegen.

Mt 23,13 Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisaeer, ihr Heuchler, die ihr das
Himmelreich zuschließt vor den Menschen! Ihr geht nicht hinein, und die hinein
wollen, laßt ihr nicht hineingehen.

Mt 23,25 Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisaeer, ihr Heuchler, die ihr die
Becher und Schuesseln außen reinigt, innen aber sind sie voller Raub und Gier!

Mt 23,27 Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisaeer, ihr Heuchler, die ihr seid
wie die uebertuenchten Graeber, die von außen huebsch aussehen, aber innen sind
sie voller Totengebeine und lauter Unrat!



Mt 13,52 Da sprach er: Darum gleicht jeder Schriftgelehrte, der ein  
Juenger des Himmelreichs geworden ist, einem Hausvater, der aus seinem  
Schatz Neues und Altes hervorholt.


Sicher, ihr habt viele Buecher geschrieben. Und bist Du nicht ganz selbst  
bei einer "Zeitschrift", der "Koelner Illustrierten" ? Und hatte nicht der  
gleichfalls hier angesetzte Juergen Langowski ganz eigenhaendig bei seiner  
Taetigkeit als Buchuebersetzer an entscheidender Stelle falsch uebersetzt?  
Ihr schreibt viele Buecher. Und wenn ihr 100 geschrieben habt, dann hat  
der 101. ganze 100 "Quellen" und das sieht dann "gut aus". dann ist alles  
"bewiesen". Doch es ist nur ein einziger Haufen Papier und nicht mehr. Und  
der nuetzt Euch nicht mehr. Aber wohlan! Schreibt weiter! Versucht die  
Wirklichkeit weiter wegzuschreiben - sie holt euch dennoch ein.


> daß niemand mit etwas Anstand im Leib heute noch leugnen oder umdeuten

Manchmal bewundere ich diese wirklich verblueffende Dreistigkeit, mit der  
ihr es auch noch wagt, von Anstand zu reden.

> Die Welt ist immer noch voll von Zeugen, Beweisen und Menschen die dein
> scheindifferenziertes Gerede nicht anders als feindlich antisemitisch

Der "Antisemitismus" ist von EUCH. Ihr habt ihn geschaffen, um einen  
Bewusstseinswall zwischen uns und den bei Euch irritierten Menschen zu  
errichten. Und ihr habt ihn benutzt, um die Menschen, die ihr fuer "euer  
Volk" haltet, nach Palaestina und nach Ostalnd zu treiben. Aber sie sind  
nicht euer Volk. Auch sie sind Teil unseres Volkes von ganz Israel. Und  
wir holen sie zu uns zurueck. Wie Du weisst, bin ich eindeutig  
antilevitisch und ich kann auch genauestens darlegen, warum. Ihr aber  
koennt gar nichts erklaeren. Ihr koennt nur hetzen und auch darueber fallt  
ihr dann. Behalte euren "Antisemitismus" mal schoen bei euch, ich brauche  
den am allerwenigsten.




Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Jul 15 22:14:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: EL Nino - Ursache
Date: 15 Jul 1998 21:14:00 +0100
Message-ID: <6xuePTb5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6xaW1wbabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xqc5WqqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35AC9049.A9099B40@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 54


mbertsch meinte zum Thema Re: EL Nino - Ursache :

> Hallo Norbert!
>
> > > Der letzte El Nino war nichts besonderes gegenüber den sonstigen.
> > Gut. Das sagst Du. Die Medien verbreiteten mehrfach und fast staendig
> > andere Auffassungen. El Nino ... El Nino .... El Nino .... staendig
> > war der letzte besonders heftige El Nino "schuld" an den
> > Wetterkatastrophen.
>
> Der letzte El Nino hat deswegen so großes Aufsehen erregt, weil er der
> erste war, der in dieser Form vorausgesagt und auch eingeschätzt wurde.

Komisch. Mir erschien es so, als haette er deshalb so grosses Aufsehen  
erregt, weil er so ueble Wetterkatastrophen verursachte.

> > Ach so. Schade, dass sich niemand daran erinnert. Du natuerlich
> > schon...
>
> Das Phänomen des El Nino läßt sich AFAIK bis ins letzte Jahrhundert
> nachweisen.

Ja, ja. Der Strom ist nicht neu. Neu war aber seine gigantische  
Waermeenergie. Neu in letzter Zeit.

> > Frag mich in 5 Jahren.
> > Aber ich erwarte doch ziemlich sicher binnen dieser 5 Jahre eine so
> > heftige und klar spuerbare Steigerung, dass ich mit dieser Frage kaum
> > rechne.
>
> Du ähnelst ziemlich den immer wieder auftretenden
> Weltuntergangspropheten. Die haben sich bisher immer getäuscht. ;-)

Du hast Dich erstmal getaeuscht. Ich sage naemlich gar keinen  
Weltuntergang voraus. Das ist ein ganz ueblicher Naturprozess, der alle  
paar Jahrtausende auftritt und noch nie ist davon die Welt untergegangen.  
Ganz im Gegenteil!

> > Das "Zauberhafte" daran ist nur, dass es geschieht, wenn die Erde und
> > die Menschen es auch dringend noetig haben. So wie ich es sehe, geht
> > es der Erde ganz phanatstisch, besser als seit sehr langer Zeit.
>
> Anhand welcher Kriterien bewertest Du das so?

An ihrer Gesamtaktivitaet. Sie wirkt "quicklebendig" und kann sicher noch  
zulegen. Hitze, Beben, Sintflut-Regen, Vulkane - und schliesslich:  
Wachstum. Das kann nur eine Erde tun, der es verdammt gut geht.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Jul 15 22:15:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sie waechst nicht!
Date: 15 Jul 1998 21:15:00 +0100
Message-ID: <6xuePYIqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35b35f06.16717768@news.rz.uni-kiel.de> <6xuced0qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 22


kolthoff meinte zum Thema Re: Sie waechst nicht! :

> On 15 Jul 1998 00:20:00 +0100, Norbert Marzahn wrote in
> <6xuced0qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> [vermeintlicher Massezuwachs der WErde]
>
> >Ablagerungen kommen in der Tat nicht in Betracht. Es muss sich um eine
> >direkte Umwandlung von Energie in Materie handeln.
>
> Welche Energieform? In welche Materieform?

Es ist eigentlich nicht wichtig, welche Energie im Erdinneren in welche  
Materie gewandelt wird. Aber es ist denkbar, dass im Kernbereich zuerst  
Wasserstoff entsteht.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Jul 15 22:39:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Viehverstuemmelungen 3
Date: 15 Jul 1998 21:39:00 +0100
Message-ID: <6xueQDeqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6oi6l2$j07$1@rzcomm2.rz.tu-bs.de>
Lines: 114


y0001095 meinte zum Thema Viehverstuemmelungen 3 :

> Helmut Lammer, Oliver Sidla:
> 'Ufo Geheimhaltung'
> Herbig, Muenchen 1995
> 95-105
> ----------------------------------------------------------------

> fest, dass diese Tierverstuemmelungen weltweit auftraten. Als
> sie die ersten verstuemmelten Rinder selbst sah, erkannte sie,
> dass manche dieser Organe und Koerperteile mit einem
> laseraehnlichen Instrument von den Tieren entfernt worden sein
> mussten. Diese Tatsache schliesst Raubtiere und satanische
> Sekten ziemlich sicher als Verursacher aus. Da manche der Tiere

Ihr muesst Euch unter Satanismus nicht immer den einfachen Volkssatanismus  
vorstellen mit Huehnerblut und Graeberspielchen. Das ist nur kultische  
Spielerei ganz am Rand. Satanismus ist eine gut organisierte Weltmacht,  
die ueberall mitspielt und auch ganz ultramodern arbeiten kann.

> glauben. Das weltweite Auftreten der Tierverstuemmelungen waere
> durch die weltweite Militaerpraesenz der USA ebenfalls
> erklaerbar.

DIE USA ist bestimmt mal wieder ein falsches DIE. Aber der Satanismus ist  
ueberall praesent. Auch in den USA. Aber auch anderswo.



>   Der FBI Special Agent Kenneth M. Rommel Jr. erfuhr ebenfalls
> von diesen Versuchen und schickte Proben dieser Substanzen ans
> FBI-Hauptquartier nach Washington. Wir haben Auszuege seines
> FBI-Memorandums am Anfang dieses Kapitels gebracht und
> wiederholen deshalb nur mehr jenen Absatz des Memorandums,
> der deutlich macht, wie dieser FBI-Beauftragte die
> Zusammenhaenge zwischen dem UFO-Phaenomen und den
> Tierverstuemmelungen unter allen Umstaenden unterbinden wollte:
>
>    '... Wie immer, ich wuerde es schaetzen, wenn diese Flocken
>    unter Verwendung eines G.S.-Massenspektrometers oder eines
>    anderen logischen Tests identifiziert werden koennten. Das
>    wiederum wuerde mir bei meinem langen Weg helfen, den
>    Zusammenhang von UFOs und Rinderverstuemmelungen zu
>    widerlegen. Wenn noetig, koennen die Flocken waehrend ihrer
>    Untersuchung auch zerstoert werden. Ihre Zusammenarbeit bei
>    dieser Nachforschung ist erwuenscht.'
>
>    (Zitat im Orginal:
>       'However, I would appreciate it if through the use of a
>    G.S. Mas spectroscopy test or any other logical test, that
>    these flakes can be identified. This in itself would go a
>    long way to assisting me to discredit the U.F.O. -   Cow
>    Mutilation association theory.
>
>      If need be, the flakes can be destroyed during your
>    examination.' [21])
>
>
> Dieser FBI-Agent, der eigentlich dem Gesetz dienen sollte,
> fordert in diesem Memorandum das FBI-Labor sogar auf, falls sich
> herausstellen sollte, dass die Substanzen gleich sind, sie zu
> zerstoeren, um den Zusammenhang von UFOs und
> Rinderverstuemmelungen zu vertuschen.

Eine dreiste Auslegung des Zitats. Wenn der FBI-Agent erstmal schon  
darueber unterrichtet ist, dass eine Massengehirnwaesche mittels UFOs und  
"Ausserirdischen" stattfindet, dann ist es nicht zu verdenken, dass er  
genau dagegen Beweise sucht. Das kann die Massen vorm Ausserirdischen- 
Glauben schuetzen und dieser Schutz ist nun wohl zur vordringlichsten  
Aufgabe der Abwehr geworden. Noch dreister ist aber die Auslegung, dass  
der Agent eine Zerstoerung der Flocken wuenscht, falls sie einen UFO- 
Zusammenhang erweisen. Davon steht ja nun nichts im Zitat. Er sagt ja wohl  
nur, dass diese Flocken durch das Untersuchen auch zerstoert werden  
duerfen, was bei einer Analyse ja nunmal erforderlich sein kann, wenn man  
etwas in Loesungen aufloest, oder so.

Ich denke, dass dieser "Bericht" damit fuer wertlos gehalten werden kann.

> Cirodo, dem Untersuchungsleiter der Tierverstuemmelungen, in
> Colorado zusammentraf, aeusserte er sich vor laufender
> Fernsehkamera folgendermassen: 'Es ist moeglich, dass diese
> Verstuemmelungen durch ausserirdische Wesen verursacht werden.'
> Lou Cirodo war der einzige Gesetzeshueter, der vor laufender
> Kamera das aussprach, was viele andere Sheriffs und Farmer der
> Reporterin Linda How hinter vorgehaltener Hand zufluesterten.
> Die beschriebenen Vorgaenge lassen erkennen, dass sich die
> lokalen Sheriffs und Farmer mit der Situation abgefunden hatten,
> die Tierverstuemmelungen mit UFOs in einen Zusammenhang zu
> bringen.

So, haben sie das wirklich? Oder wird das nur behauptet, damit man sich  
dem anschliesst?

UFOs -> Ausserirdische -> boese Ausserirdische -> menschliche Agenten ->  
gefaehrliche Menschen -> Massenmord.

Irgendwie kann ich den Wunsch des FBI-Agents verstehen. Es muss ja ein  
paar kuehle Koepfe geben, die den massiv programmierten Ruecksturz der  
Massen ins Mittelalter zu verhindern versuchen. Irgendwie sieht es  
naemlich an dieser Front gar nicht so gut aus.

Erst erklaerte man die Zielpersonen zu "Hexen und Hexern" und toetete sie.  
Dann erklaerte man die Zielpersonen per Ariernachweis, der an die  
Inquisition anschloss, zu Nichtariern und toetete sie. Nun erklaert man  
die Zielpersonen ggfs. zu Ausserirdischen-Agenten und toetet sie wieder.

Es ist irgendwie doch tatsaechlich immer dasselbe Spiel.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Jul 15 22:44:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nordirland!
Date: 15 Jul 1998 21:44:00 +0100
Message-ID: <6xueQN-abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum
References: <35ACB389.BA79C00F@foo.fh-furtwangen.de>
Lines: 27


kretschm meinte zum Thema Nordirland! :

> Warum sind Christen menschlicher als Atheisten???
>
> Wenn ich nach Nordirland schaue, bezweifle ich dies aber stark! Kein
> Atheist würde 3 Kinder umbringen! Sowas tun nur Christen!


????????

Kannst Du mir mal eben aufzeigen, wo sich im Neuen Testament Derartiges  
auf Jesus Christus aufbauen laesst?

Und dann faellt mir dabei ein, dass ganz ausgesprochen Atheisten etwas  
oestlich vor einigen Jahren die Kinder der Zarenfamilie wie Vieh  
schlachteten, weisst Du davon nichts? Und danach brachten diese  
ausgesprochenen Atheisten noch ein paar Millionen Menschen um.

Wer hat Dich denn so eigenartig programmiert?



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Jul 15 22:49:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nordirland!
Date: 15 Jul 1998 21:49:00 +0100
Message-ID: <6xueQd$LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum
References: <35ACB389.BA79C00F@foo.fh-furtwangen.de> <01bdaffd$4745b7e0$ca050180@fe8482>
Lines: 46


track_duck meinte zum Thema Re: Nordirland! :

> Uwe Kretschmer  schrieb im Beitrag
> <35ACB389.BA79C00F@foo.fh-furtwangen.de>...
> > Warum sind Christen menschlicher als Atheisten???
> > Wenn ich nach Nordirland schaue, bezweifle ich dies aber stark! Kein
> > Atheist würde 3 Kinder umbringen! Sowas tun nur Christen!
> > Wären die Menschen dort Atheisten würde jedenfalls kein Blut vergossen
> > werden!
>
> Wie kommst Du dennn bitte zu dieser Behauptung? Nicht jeder, der sich
> Christ nennt, ist auch ein Christ. Als Christen bezeichnet man die
> Menschen, die mit Gott/Jesus leben, nachfolgen etc.

Ich moechte das kurz unterlegen:

Mt 7,22 Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: Herr, Herr, haben wir  
nicht in deinem Namen geweissagt? Haben wir nicht in deinem Namen boese  
Geister ausgetrieben? Haben wir nicht in deinem Namen viele Wunder getan?  
Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie gekannt; weicht von  
mir, ihr Uebeltaeter!


Das ist ziemlich eindeutig. Aber interessant auch, dass auch  
selbserklaerte Nichtchristen aus christlicher Sicht Christen sein koennen:


Mt 12,32 Und wer etwas redet gegen den Menschensohn, dem wird es vergeben;  
aber wer etwas redet gegen den heiligen Geist, dem wird's nicht vergeben,  
weder in dieser noch in jener Welt.


Vom christlichen Stanpunkt aus kann es also auf die menschlichen  
Organisationsstrukturen und die menschliche Schilderverwendung nicht so  
sehr ankommen. Deshalb heisst es wohl auch, dass man sie an ihren Taten  
erkennen werde. Und das heisst es wohl deshalb, weil sie unter vielen  
Masken auftreten und weil das geradezu ihr Prinzip ist.




Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Jul 15 23:58:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Blonde
Date: 15 Jul 1998 22:58:00 +0100
Message-ID: <6xuejGF5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ksevc$cn3$1@news.datacomm.ch> <6xqbdsMqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6oilf2$oo2$1@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 231


Antje.Schulte meinte zum Thema Re: Blonde :

> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> >Antje.Schulte meinte zum Thema Re: Blonde :
>
> >> >Du meinst, das sei darwinistisch moeglich.
> >>Ich und der Rest der wissenschaftlichen Welt, ja.
> >Wissenschaftlich ist diese Welt wohl nicht zu nennen, wenn der
> >Entwicklungsplan in dieser Welt auf Zufall beruht.
>
> Auf Mutation und Selektion, um genau zu sein. Wissenschaftlich ist
> diese Ansicht, da wir beweisen koennen, dass es so funktioniert.

Das koennt ihr eben nicht beweisen. Ihr koennt nur die Folgestufen und die  
Entwicklungsspruenge ausgraben, die auf einem planmaessigen, gezielten  
Aufbau beruhen, aber ihr koennte keinen Zufall dazwischen Beweisen. Weil  
es ihn nicht gibt. Man kann aber beweisen, dass Zufall nach logischen  
Gesichtspunkten ausscheidet. Und: Zufall ist grundsaetzlich  
unwissenschaftlich. Der ist nur was fuer die ganz einfachen Gemueter.


> Was
> soll wissenschaftlicher an der Ansicht, dass Gott diese ganzen Formen
> hervorgebracht haben soll? Das ist eine enorm naive Ansicht, zumal Du
> nicht mal alle Phaenomene damit erklaeren kannst.

Naiv war nur die bisherige Vorstellung davon, wer Gott eigentlich ist,  
bzw. wer Gott in der Bibel war. Diese naive Vorstellung wird nun  
rationaler und selbst wissenschaftlicher. Wir stellen nur fest, dass wir  
selbst einige der Inhalte sind, die frueher Gott genannt werden mussten.


> >> Du kannst Dir anscheinend ueberhaupt nicht vorstellen, wie viel Zeit
> >> zehn Millionen Jahre sind.
> >Oh doch. Und darum geht es ja. Am Anfang solcher zehn Millionen Jahre
> >waren ordentliche Arme und am Ende Fluegel. Und dazwischen? Doch wohl
> >zunehmend ungeeignetere Arme, die noch nicht zum Gleiten oder Fliegen
> >taugten. Also zunaechst nur verschlechterte Arme. Ein Nachteil. Kein
> >Ueberlebensvorteil.
>
> Nein, ein Ueberlebensvorteil ergab sich z.B. durch die waermenden
> Federn und einige andere Vorteile, die ich bereits genannt habe.

Waeremfedern sind keine Flugfedern. Sieh dir mal einen gewoehnlichen  
Wellensittich an. Der hat zwei Sorten Federn.

> >Straussenfedern sind plueschartig und halten bestimmt warm.
>
> Na siehst Du. Ein Ueberlebensvorteil trotz Verlust der Armfunktion.

Ja. Aber mit Plueschfedern kann man nicht fliegen.

> >Daunenfedern am Koerper haben, mit denen sich nicht fliegen laesst, die
> >Fluegel haben aber jene langen, flugtauglichen Schwingenfedern. Beide
> >haben ganz andere Funktionen. Wenn nun einem Saurier an seinen Armen
> >ploetzlich solche Langfedern wuchsen, an seinen noch ganz kurzen Armen,
> >was haette ihm das genuetzt? Nichts.
>
> Das folgt nicht, Normarz. Wenn es dem Strauss nuetzt, warum sollte es
> einem Dino nicht auf genau diese Weise nuetzen?

Wir reden hier von Flugferdern.


> >Wenn sie noch nicht fliegen konnten, aber ohne richtige Arme auch kaum
> >die begabtesten Kletterer waren, wie kamen die denn den Baumstamm hoch
> >auf die Aeste um sich hinabgleiten zu lassen?
>
> Papageien klettern auch hervorragend.

Und fliegen. Hochklettern koennen sie nur dort, wo ihre Krallen umfassen  
koennen. Das heisst, dass sie einen duennen Stab brauchen. Einen Baumstamm  
koennen sie nicht emporklettern. Hoechstens im Gebuesch. Kletterer haben 4  
Extremitaeten zum Klettern.

> >Zufaellig? Zufaellig wurde die Armfunktion reduziert und es mutierten
> >gleichzeitig schnellere Beine? Gleichzeitig?
>
> Schnell auf zwei Beinen laufende Dinos mit reduzierten
> Vordergliedmassen waren zu der Zeit bereits weit verbreitet. Erst die
> Beine, dann die Arme - die Armfunktion ist weitgehend unnoetig.

Finde ich nicht.

> Hunde
> haben auch keine Armfunktion.

Dafuer haben sie vier Beine.

> >Moment mal. DU bist hier die Vertreterin des Darwinismus und des so
> >maßgeblichen Ueberlebenskampfes "survival of the fittest" und es ist
> >Deine verquere Ideologie, dass es dadurch zur "Selbstbildung" der Arten
> >kam, dass dieser Kampf dem mit der besten Ausstattung nuetzte.
>
> Falsch. Die Evolutionstheorie vertritt die Auffassung, dass sich der
> am besten angepasste durch eine hoehere Nachkommenzahl auszeichnet.
> Der "Ueberlebenskampf" ist eine Erfindung der Sozialdarwinisten, die
> mit der Evolutionstheorie ungefaehr so viel zu tun haben wie
> Kreuzritter mit Taize-Fahrern.


Die bessere Durchsetzung durch "Anpassung" ist nur eine gemilderte  
Vorstufe davon. Und die bleibt Sockel der naechsten Stufe. Es ist ist ein  
selektierendes Bewusstseinsschema, das ueberall angewendet wird. Ein Teil  
der einen Stufe ist empfaenglich fuer die naechste Stufe. Ein anderer Teil  
bleibt auf der ersten Stufe und kann als Einlassbereich betrachtet werden.  
Er ist nicht die zweite Stufe, ermoeglicht diese aber erst, er ist Basis  
und Teil des Weges dorthin. Das ist ganz aehnlich wie beim Einlassbereich  
der "lieben Ausserirdischen" ... ganz harmlos. Dann werden daraus  
"ausserirdische Rassen", dann haben die hier ihre "freien" Supermenschen  
und ueblen "NWO-Menschen" und dann sind wir wieder an dem Punkt.

Aber alles ist ein einziges Bewusstseinssystem - nur eben mehrstufig. Und  
wenn Du selbst den Sozial-Darwinismus tatsaechlich ablehnst, dann bleibst  
Du Teil des Sockels desselben. Dass Deine Theorie flsch ist, ist gar nicht  
so schlimm. Sie ist vor allem gefaehrlich.

> Erst wenn man "Fressen und Gefressen
> werden" (in der Natur uebrigens durchaus ueblich) auf das
> Sozialverhalten des Menschen uebertraegt und daraus eine Berechtigung
> zieht, zwischen guten und schlechten Menschen zu unterscheiden,
> befindet man sich auf moralisch uebel stinkendem Terrain.

Das ist dann die Hardcore-Zone innerhalb der Softzone. Und doch gehoeren  
beide zusammen. daher heisst es ja: Wehret den Anfaengen.

Doch die Anfaenge sind noch immer tief im Massenbewusstsein verwurzelt.  
Das wird nur nicht so erkannt. Rein theoretisch koenntest Du ja aus  
Idealismus den Darwinismus selbst dann aufgeben, wenn Du ueberzeugt von  
ihm bist, um zu verhindern, dass es ueber diesen zur Phase 2 kommt.  
Scientology u.a. arbeiten daran. Du koenntest dem Drohenden die Beine ganz  
unten wegziehen, nur um die Katastrophe zu verhindern. Wohlgemerkt, ich  
selbst lehne den Darwismus ab, weil er tatsaechlich falsch ist. Du aber  
koenntest ihn zumindest der Folgen wegen ... aufgeben. Zumindest jetzt, wo  
er wieder so gefaehrlich geworden ist.

> >veraendertes Gen zur Grundlage hatten. Denn wie gesagt: Fernseher und
> >Monitor sind auch nur deshalb aehnlich, weil wir das bewusst und
> >zweckorientiert so entwickelt haben.
>
> Lass doch mal diese daemlichen Analogien. Sie passen nicht, denn die
> Natur ist nicht geplant wie ein Fernseher. Das ist Unsinn.

Das ist eben kein Unsinn. Es gab eine Schoepfung, gelle? na ja, bei Dir  
fiel das irgendwie aus, aber es war schon richtig so. Du suchst einen  
anderen Glauben und findest den Zufall. Aber der Glaube ist falsch. Ich  
lasse ihn Dir ja natuerlich, sage aber dennoch, dass er falsch ist. Und  
Analogien - das habt ihr ja nun hochgebracht. Da darf ich ja wohl mal  
zeigen, was man damit so machen kann.

> Du vereinahmst fuer Deine Theorie die vorhandenen Fossilien und
> interpretierst sie sozusagen als Modellstudien. Wie es zu den
> Veraenderungen am Genom gekommen ist, kannst du nicht genau sagen, Du
> verweist auf die Erfolge in der Gentechnik, uneingedenk der Tatsache,
> dass nur Du allein das so siehst und dass es keine einzige genetische
> Manipulation durch Menschen gegeben hat, die ein Gen aus dem Nichts
> haette schaffen koennen.

Oh, es waren aber schon bemerkenswerte "Anpassungen" moeglich. Was man so  
fuer nuetzlich hielt. Bei Pflanzen, bei Tieren. Sicher koennen wir in der  
Zukunft mehr als heute, aber heute wird alles schon erkennbar.

> Du berufst Dich diesbezueglich auf ein
> hoeheres Wesen. Gott ist immerhin allmaechtig ("and then a miracle
> occurs").

Nein, ich verstehe Gott unter diesem Aspekt nicht als so hoeheres Wesen.  
Nicht mehr so hoch, wie er frueher empfunden wurde, weil wir schon viel  
naeher dran sind. Du weisst doch, dass ich sage, dass wir Menschen selbst  
in einem "spaeteren Level" schoepfen werden. Und dies in aller Zeit. Du  
magst das ablehnen, aber Du weisst doch, dass ich das sage. Nur konnten  
diese Menschen frueher halt nur als Engel und Goetter verstanden werden.  
Jetzt sind wir aber allmaehlich auf der anderen Seite angekommen.

Es heisst doch auch:

1Mo 6,1 Als aber die Menschen sich zu mehren begannen auf Erden und ihnen  
Toechter geboren wurden, da sahen die Gottessoehne, wie schoen die  
Toechter der Menschen waren, und nahmen sich zu Frauen, welche sie  
wollten.

Man sollte auch Gottestoechter sagen, aber ansonsten weisst Du doch genau,  
was ich meine, was das eigentlich bedeutet? Unabhaengig davon, dass Du es  
ablehnst, Du muesstest eigentlich genau wissen, was ich meine, denn ich  
sagte es deutlich.

Ein wie hohes Wesen Gott nun ist, das haengt vor allem von der Hoehe des  
eigenen Verstehens ab. Bezogen auf diese Dinge.


> Dagegen steht meine Aussage, dass Mutation und Selektion anhand
> einfacher eu- und prokaryotischer Systeme im Labor nachvollzogen
> werden kann - was Du mir nicht glaubst. Es steht Dir frei, Dich selbst
> zu ueberzeugen. DAS, lieber Normarz, kann man beweisen. Man kann es
> nachvollziehen, und es bedarf dazu keines hoeheren Wesens.

Du leugnest nicht Gott, sondern die Zukunft. Aber dennoch wird Gegenwart  
Zukunft.

Und wissenschaftlich betrachtet ist es nunmal so:

Albert Einstein an die Familie seines verstorbenen Freundes Michele Besso,  
Brief vom 21. Maerz 1955. Einstein-Archiv 7-245, veroeffentlicht in "The  
Quotable Einstein", Princeton University Press, 1996, S. 61:

"Nun ist er eine kurze Weile vor mir aus dem Leben geschieden. Doch das  
bedeutet nichts. Fuer uns glaeubige Physiker ist die Unterscheidung  
zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft nur eine Illusion, wenn auch  
eine dauerhafte."

Theoretisch muesstest Du als angebliche Wissenschaftlerin Einstein als  
kompetenten Wissenschaftler akzeptieren. Doch aus naheliegenden Gruenden  
wollen ihn nun manche demontieren oder fuer altersschwachsinnig erklaeren.  
Die uebliche Methode halt. Aber in den Worten des doch noch angesehenen  
Wissenschaftlers liegt auch der Schluessel zur Evolution. Du wills ihn nur  
nicht in die Hand nehmen, weil Dein Glaube dich dazu motiviert, ihn zu  
uebersehen, auszubelnden, zu ignorieren.

Joh 8,58 Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ehe  
Abraham wurde, bin ich.

Face the facts.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 16 00:01:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: EL Nino - Ursache
Date: 15 Jul 1998 23:01:00 +0100
Message-ID: <6xyejZrLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6xaW1wbabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xqc5WqqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35ACEB35.3919CBB@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 41


mbertsch meinte zum Thema Re: EL Nino - Ursache :

> Hallo Norbert!
>
> > > > Dann haetten wir ja alle paar Jahre solche Serien von
> > > > Wetterkatastrophen gehabt haben muessen und muessten uns diesmal
> > > > nicht besonders wundern.
> > > Richtig, so ist es auch.
> > Ach so. Schade, dass sich niemand daran erinnert. Du natuerlich
> > schon...
>
> Wie geschrieben: Schau Dir mal die Aufzeichnungen dazu an.
>
> > Nein. Doch wir fragte uns ja, was die ursache fuer das neue Wetter
> > war. Und man sagte uns: El Nino. Zumindest ich fragte mich dann: Was
> > ist die Ursache fuer El Nino? Das bleib offen.
>
> Wie wärs damit?
>
> --------------
> El Nino results from interaction between the surface layers of the ocean
> and the overlying atmosphere in tropical Pacific. It is the internal
> dynamics of the coupled ocean-atmosphere system that determine the onset
> and termination of El Nino events. The physical processes are
> complicated, but they involve unstable air-sea interaction and planetary
> scale oceanic waves. The system oscillates between warm (El Nino) to
> neutral (or cold) conditions with a natural periodicity of roughly 3-4
> years. *External forcing from volcanic eruptions (submarine or
> terrestial) have no connnection with El Nino*. Nor do sunspots as far as
> we know.

Ich denke, es ist bekannt, dass einige Leute dies so betrachtet haben  
moechten. Ich nannte deren Gruende dafuer.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 16 00:11:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: zurueck zum thema religion
Date: 15 Jul 1998 23:11:00 +0100
Message-ID: <6xyekUh5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum,de.sci.theologie,z-netz.forum.religion
References: <6nsclg$sl1$1@news.netway.at> <6xPQyOjabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6oiar8$ja1$1@news00.btx.dtag.de>
Lines: 32


ICHTHYS.Seigert.Frank meinte zum Thema Re: zurueck zum thema religion :

>
> Norbert Marzahn schrieb ...
>
> >laut Genesis wurde es willentlich geaendert. "Mein Geist soll nicht
> >alle Zeit im Menschen weilen." Und dann wurde auf max. 120 Jahre
> >reduziert.
>
> Ich habe von einen Bibelkundigen erfahren, daß Gott ein zweites Mal die
> Lebensdauer der Menschen beschränkt hat, auf die heute etwa 80 Jahre.
> Leider konnten wir uns nicht mehr über die Textstelle unterhalten,
> gefunden habe ich es auch noch nicht, was mich etwas denklich stimmt.
> Sollte ich es wirklich überlesen haben?
>
> Eine Erklärung über die Differenz bleibt bisher schuldig.

Ich kenne die Bibel recht gut, kann mich aber an eine 80-jahres- 
Beschraenkung nicht erinnern. Aber die Bibel hat viel Text und es koennte  
mir entgangen sein, obwohl ich eigentlich sofort aufgemerkt haette. Ohne  
die konkrete Stelle bringt das erstmal nichts. Es scheint mir auch  
unwahrscheinlich, denn eigentlich ist die 120-Jahres-Grenze ja noch immer  
gueltig. Ich nehme nicht an, dass da was von 80 Jahren in der Bibel steht,  
liesse mich aber gern auf eine solche Stelle hinweisen.

Ich denke, die 120 Jahre genetisch festgelegt wurden.

Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 16 00:14:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Buch WAL - Ergaenzung
Date: 15 Jul 1998 23:14:00 +0100
Message-ID: <6xyekhpqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland
References: <6xaWNvoqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xqb31aqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6oipkf$dbn$1@bnv.bayreuth.baynet.de>
Lines: 49


flogug meinte zum Thema Re: Buch WAL - Ergaenzung :

> >> (FG)
> >> Irgendwie kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren,
> >> dass uns da ein Neandertaler entgegenblickt.
> >
> > (NM)
> >Tja, nun muss wohl eine neue Variante her. Gewiss, ich habe ziemlich
> viele
> >Haare auf dem Kopf und die sind echt. Aber ich finde das ganz witzig,
> da
> >Ihr ja hier auch verbreitet habt, dass ich "eine Glatze" sei. Das
> kann ja
> >nun nicht mehr aufrecht erhalten werden. Jetzt also Neandertaler.
> >Meinetwegen, macht mal weiter so.
>
>
> Nein, keine Variante, sondern eine einmalige Tatsachenfeststellung.
> Die "Glatze" war ja doch wohl nur eine bildhafte Ausdrucksweise für
> Deine geistige Haltung. BTW: Falls Du es nicht erfasst hast: Der
> Neandertaler stand nicht für Deine langen Haare, sondern für Deine
> breite Nase und Deine etwas weit ausseinanderstehenden Augen. Bist
> wohl etwas zu oft gegen verschlossene Tueren gerannt, die nach Deinen
> WAL-Verkaufsversuchen zugeschlagen wurden?


Nein, es war eine ganz physisch gemeinte Behauptung. Ihr habt ja schon  
etliches versucht. Und "Glatzen" neigen zum Hitlerismus. Du behauptest, Du  
haettest WAL gelesen und muesstest also wissen, dass es bislang wohl kein  
hitlerfeindlicheres Buch gab. Die Feindlichkeit erstreckt sich aber auch  
auf den ganzen Komplex, der enthuellt wird. Einige kennen das Buch und Du  
zeigst Dich also ganz offen als verlogener Propagandist, der sowenig in  
der Hand hat, dass gewisse Notargumente aushelfen muessen.

> Ausserdem, was heisst hier "Ihr"?

Ihr heisst Ihr. Ganz einfach.

Zum Beispiel ihr, fuer die alles was Euch nicht passt "Nazis" sind, so  
rein praeventiv, damit ihr nicht als "Nazis" erkannt werdet. Aber man  
erkennt euch an den Methoden und "Nazi" ist nur ein neuer Begriff dafuer,  
ihr seid da sehr flexbel in der Tarnung.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 16 00:19:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sie waechst nicht!
Date: 15 Jul 1998 23:19:00 +0100
Message-ID: <6xyeu0F5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35b35f06.16717768@news.rz.uni-kiel.de> <6xuced0qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 32


st.schneider meinte zum Thema Re: Sie waechst nicht! :

> > Es muss sich um eine
> > direkte Umwandlung von Energie in Materie handeln.
>
> Mit was für einem Mechanismus kann man das denn tun?
> Und vor allen Dingen: Woher kommt denn die dafür not-
> wendige Energie?
> Für die Erzeugung eines Gramms Materie bräuchte man
> in etwa die von der über Nagasaki abgeworfenen Atom-
> bombe freigesetzte Energie.

Von England nach China brauchte "man" einst Jahre. Die natur kann mehr,  
als "man".

> Also: Woher kommt die Energie für Deine Materie?


Sie muss von ausserhalb kommen. Aus dem Kosmos. Die erwaehnten Neutrinos  
koennten(!) eine Rolle spielen.

Wass wusste man vor 200 Jahren von radioaktiver Strahlung? Schlag mal  
nach. Ich finde es putzig, wenn sich die menschen immer wieder sicher  
sind, dass sie nun aber auch wirklich alles ausnahmslos wahrnehmen  
wuerden. Bislang wurde es aber doch immer mehr.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 16 00:21:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: NS-Morden und Propaganda
Date: 15 Jul 1998 23:21:00 +0100
Message-ID: <6xyeuP8qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35AA278F.65909DC@koelner.de> <6xqbfuQabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35AC6D9C.BB28154A@koelner.de>
Lines: 26


mklein meinte zum Thema Re: NS-Morden und Propaganda :

> Hiho,
>
> Norbert Marzahn wrote:
>
> > Nun ganz weit weg vom Thema, aber gut:
> >
> > [ diverse ... nuja, Erläuterungen ... gelöscht  ]
>
> Der Grund weswegen das nicht weg vom Thema sein kann, ist der gleiche
> weswegen ich das Thema aufgebracht habe. Ich denke es ist durchaus

Ach ja, eines noch: 1919 wurde verbreitet, dass in der Ukraine also 6  
Millionen Nennjuden bei einem "Holocaust" (mit exakt diesem Wort gemeldet)  
starben. Forsche doch mal nach, was da wirklich geschehen war, in der  
Ukraine. Das ist naemlich auch sehr interessant!




Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 16 01:41:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Blonde
Date: 16 Jul 1998 00:41:00 +0100
Message-ID: <6xyexT6abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ksevc$cn3$1@news.datacomm.ch> <6xeXhjbLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35ace8d2.435487@news.fu-berlin.de>
Lines: 146


yasar meinte zum Thema Re: Blonde :

>
> >> Gehst Du davon aus, daß der "Vollflügel" bereits als
> >> _Entwicklungsziel_ feststand, als von ihnen noch nichts zu sehen war
> >> ?
> >
> >In meinem Erklaerungsmodell: Ja. Das heisst hier, dass die Entwickler
> >von vornherein auch Fluegel als Extremitaeten vorgesehen hatten.
>
> >Nach klassischem Darwinismus waere eine "intelligente" Zielmutation mit
> >"Weg" allerdings nicht moeglich, denn Ursache der Veraenderung ist dort
> >ausschliesslich zufaellige Mutation und "Richtungsgeber" ist die
> >Selektion, dies kann aber nur ganz "blind" und niemals zielgerichtet
> >stattfinden (nach Darwinismus).
>
> [snip]
> >> Sehr überzeugend, die Extremitäten ohne Sinn. Glücklicherweise nur
> >> ein Szenario aus Deinem seltsamen Darwinismus-Bild.
> >
> >Nun ja. Die Notwendigkeit solcher Populationen ergibt sich aus der
> >darwinistischen Logik. Sie muessten existieren, wenn die darwinistische
> >Theorie vollkommen richtig ist, also auch in Sachen Zufall-Selektion.
>
> Was soll das ? _Du selbst_ beschreibst doch oben die Selektion als
> "Richtungsgeber" und das fehlende Entwicklungsziel als Inhalt des
> Darwinismus (unabhängig davon, ob dies nun stimmt oder nicht).


Ich sage NICHT, dass das so ist (Richtungsgeber Selektion). Ich dahe, dass  
das der Weg ist ist, mit dem Darwinisten die zielgerichtete Entwicklung  
begruenden. Anscheinend zielgerichtet muss man natuerlich sagen, denn im  
Darwinismus gibt es nichts, das zielen, planen koennte. Also moeglichst  
exakt formuliert: Im Darwinismus sind es Selektion, "survival of the  
fittest", die fuer eine Entwicklung sorgen, die zielgerichtet aussieht, es  
aber nicht ist. Aber das ist ja eben falsch. Es ist unlogisch.


> Im
> nächsten Satz behauptest Du prompt, daß nach "darwinistischer Logik"
> daher sinnlose Extremitäten entstanden sein müßten.


Ja. Denn wenn ich nur mit den Faktoren Zufallsmutationen und Selektion  
arbeite, dann komme ich zu dem Ergebnis, dass es nicht nur stets sinnvolle  
Durchsetzungen gegeben haben kann. Zum Beispiel der Weg vom Arm zum  
Fluegel ist dazu "zu weit". Von Flosse zu Bein ebenso. Und das sind nur  
kleine Beispiele. Theoretisch denkbar waere nur eine Mutationskette mit  
Sinnverlust "zwischendurch". Das ist eine Folge der Annahme von Zufall als  
Urkraft. Und das vertroegt sich dann nicht mit der zweiten Ur-Kraft nach  
Darwinismus, dem Vorteilsfaktor. Also konkreter: Nach Grundannahme 1  
(Zufullsmutation) der Darwinisten muesste es zu Formen gekommen sein, die  
der Grundannahme 2 (Selektion) keine Basis sind, aber gleichwohl  
Verbreitung fanden, um spaeter den Vorteil zu "entwickeln" (von selbst).

Ich sagte also, dass die darwinisten die Selektion als das Ansehen, was  
den Schein der Richtungsgebung verursacht. Und dann sage ich, dass das so  
unlogisch ist, weil "der Weg" so nicht zustande kommen kann.

Die anscheinde Zielhaftigkeit ist also nicht nur Schein, sondern sie ist  
konkret vorhanden gewesen.

Wenn die Darwinisten nun sagen (eben deshalb) : Ja, es kamen NUR sinnvolle  
Mutationen "voran", dann ist das eine kuehne Behauptung, die gentechnisch  
schlichtweg nicht vorstellbar ist. Nicht vom Bein zum Fluegel etc. Das  
geht nicht, mit NUR sinnvollen Zufallsmutationen.


> Wenn Du Deine
> vordarwinistische teleologische Argumentation nicht von der
> darwinistischen Argumentation trennen kannst, dann lass doch bitte in
> Zukunft solche Sprüche wie "Der Darwinismus sagt,...".

Ich muss ja aufgreifen was er sagt und seiner wirren Logik folgen, um ihn  
in dieser Logik zu ueberfuehren.

> >Tja. Aber es gibt eben kein "survival of the fittest" auf dem Weg vom
> >Bein zum Fluegel, es sei denn es gab nur max. zwei Stufen:
> >
> >Basis : Vierbeiner
> >1. Stufe: Gleiter
> >2. Stufe: Vollflieger
>
> >Und eben das ist nach logischen Erwaegungen auf der Basis ZUFALL
> >voellig ausgeschlossen. Genau hier liegt ja der darwinistische Irrsinn.
> >Zufall und "survival of the fittest" sind nicht in Einklang zu bringen.
>
> Falsch, Dein essentialistisches Denken (entweder - oder) erlaubt Dir
> scheinbar nicht in fließenden Formen zu denken.

Oh doch. Aber wo ist denn der fliessende Mutationsfilm ohne Spruenge von  
Sinnhaftigkeit zu Sinnhaftigkeit mit den unguenstigen Entwicklungsphasen  
zwischen den vollsinnhaften Formen? Das Entweder-Oder kommt doch aus der  
darwinistischen Notbehauptung, dass eben NUR Sinnmutationen von Bedeutung  
sind. Und zwischen Laufextremitaet und Flugextremitaet liegt ein Entweder- 
Oder, denn Fliegen ist etwas Absolutes, waehrend man am Boden sowohl  
schlecht als auch recht vorankommen kann.

> >"Survival of the fittest" diente ja auch nur der "wissenschaftlichen"
> >Basis zur Foerderung des modernen Rassismus ueber den
> >Sozial-Darwinismus.
>
> Ja ja, deshalb ist die Beschreibung dieses Prinzip gleichfalls falsch,
> schöne Ideologie.

Diese Folge war einer der Gruende fuer Darwins Auftrag. Du blendest das  
mal eben aus. Fuer einen Betrugsfall liegen aber meist auch Motive vor.  
Wegen nichts schickt man so einen nicht los.


> >Wenn sie nicht notwendig sind, dann erklaere, wie man mit
> >Zufallsmutation und Selektion vom Bein zum Fluegel plus Schwanzleitwerk
> >[...]
>
> Ich darf mal einen Punkt rausgreifen (weil ich in einem anderen Posting
> noch was zum Flügel sage):
>
> > Was nutzt ein
> >leitwerkfaehiger Schwanz ohne allgemeine Flugtauglichkeit am Boden?
>
> Was ist ein "leitwerkfähiger Schwanz" von dem Du hier schon seit Wochen
> in höchsten Tönen schwärmst ?
> Es handelt sich um die verkürzte Schwanzwirbelsäule mit 23 Wirbeln bei
> Archaeopteryx. Mitte der 80`iger Jahre fand man etwa 20 Millionen Jahre
> jüngere "Frühvögel" mit 10-15 Schwanzwirbeln, bei den rezenten sind es
> vier-10 fusionierte Wirbel. Federn dran (bekanntlich schon bei
> Archaeoteryx vorhanden) und die Sache hat sich, oder sehe ich das
> falsch ?  Wahrscheinlich willst Du jetzt noch unbedingt die "sinnlosen
> Übergangsformen" von 23 Wirbeln auf 22 Wirbeln usw. sehen.

Und die Sache hat sich. Du betrachtest immer nur einen Punkt allein und  
nie das ganze Tier. Welchen Nutzen hatte der verkuerzte Schwanz an Land?  
Bekam das Vorwesen gleichzeitig(!) einen kuerzeren Schwanz plus Federn  
plus Fluegel? In einem Rutsch? Und warum kann das denn nicht genetisch  
codiert worden sein, ich meine, warum muss denn das, was Du siehst,  
unbedingt zufaellig gekommen sein? Das ist der am schwersten  
verstaendliche Punkt dabei. Da ist irgendwie so eine Art Sucht drin.




Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 16 12:58:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Buch WAL - Ergaenzung
Date: 16 Jul 1998 11:58:00 +0100
Message-ID: <6xyex$4qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6xaWNG25bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xm$bFWabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6ohcjj$3ph$18@news.metronet.de>
Lines: 18


m.m meinte zum Thema Re: Buch WAL - Ergaenzung :

> On 13 Jul 1998 15:08:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Sicher, Stefanie. Du bist hier ganz privat und freizeitmaessig.
> >Alle glauben das.
>
> Stimmt nicht. Alle _ausser Dir_ glauben das. Think about it.

Ja. Gewiss. Alle glauben das.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 16 13:00:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Buch WAL - Ergaenzung
Date: 16 Jul 1998 12:00:00 +0100
Message-ID: <6xyexux5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland
References: <6xaWNvoqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xqb31aqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6oipkf$dbn$1@bnv.bayreuth.baynet.de>
Lines: 15


flogug meinte zum Thema Re: Buch WAL - Ergaenzung :

> BTW: Falls Du es nicht erfasst hast: Der
> Neandertaler stand nicht für Deine langen Haare, sondern für Deine
> breite Nase und Deine etwas weit ausseinanderstehenden Augen.

Sag, Du bist nicht auch zufaellig "Wissenschaftler"? Anthropologe?
Schaedelvermesser? Da schimmert irgendwie was durch ...


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 16 13:05:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Methoden
Date: 16 Jul 1998 12:05:00 +0100
Message-ID: <6xyeyTNLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6xiZ6r8abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xm$baVabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 25


holger meinte zum Thema Re: Methoden :

> In article <6xm$baVabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) writes:
>
> >Ich sehe das anders. Vermutlich bist Du ein Mitlaeufer und Mitlaeufer
> >sind Trottel. Nicht unbedingt sehr boesartig, nur etwas feindsuchend
> >und aggressiv, aber eben dumm und steuerbar.
>
> Na, dann habe ich ja vor den Leviten nichts zu befürchten. Stefanie: Ich
> bin bereit.

Uebrigens: Es ist moeglich, dass Du irgendwann bemerkst, welche Kreise  
Dich wofuer rekrutierten. Im Falle eines solchen Erwachens waere es nett,  
wenn Du dann die entsprechenden eMails zur Verfuegung stellen koenntest.  
Insbesondere die von Stefanie Teufel-Mephisto. Loesche sie also nicht und  
melde Dich, wenn Du irgendwann dort aussteigen moechtest.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 16 13:49:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitze
Date: 16 Jul 1998 12:49:00 +0100
Message-ID: <6xyfQRG5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6x9IifN5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xuce8v5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 94


mb meinte zum Thema Re: Hitze :

> Es ist richtig das Platten voneinander weg driften, aehnlich wie
> Eisschollen. So gesehen kann man sagen die Erde 'waechst', aber sie wird
> dabei nicht groesser.

Gut, das mit der Erde insgesamt bleibt zwischen uns umstritten, doch  
unstrittiger "Informationsbaustein" ist, dass Erdoberflaeche neu entsteht,  
also lokal "waechst", was auf die Gesamtgroeße der Erde nur dann ohne  
Auswirkung sein kann, wenn stets in gleichem Umfang ein Ausgleich  
stattfindet. Soweit muessten wir uns einig sein.

> > Das Hypothetische bezieht sich nicht darauf.
> >
> > Die Frage ist nur, ob woanders IMMER ebensoviel Erdoberflaeche
> > verschwindet - dann bleibt die Erde stets gleich gross, oder ab das
> > nicht, bzw. nicht immer der Fall ist - dann wuerde die Erde in dem
> > Masse wachsen, wie neu produzierte Oberflaeche nicht auch wieder
> > subtrahiert wird.
>
> Richtig, genau das ist die Frage.
> Bisher sehe ich keinen Grund warum weniger Masse 'verschwindet' als
> zwischen den Platten enststeht. Selbst diese Plattenbewegung ist sehr
> gering und liegt IMHO im Bereich von einigen Zentimetern im Jahr.

Momentan ist das so. Der "Output" zwischen den Platten gering. Darus kann  
man aber m.E. nicht schliessen, dass es immer so ist. Es gibt konkrete  
Ueberlieferungen, die sehr dagegen sprechen. Diese Ueberlieferungen werden  
gern uebergangen, doch genau dazu neige ich nicht. Ich meine nicht nur die  
Bibel oder das Gilgamesch-Epos, sondern vor allem das m.E. Konkreteste und  
Weitgehendste und auch Wissenschaftlichste, was ich je dazu las: Den  
Atlantis-Bericht von Platon, der von zwei verschiedenen Umwaelzungsphasen  
spricht, die sich regelmaessig nach einer groesseren Anzahl von Jahren  
erreignen. Eine mit viel Feuer (und die ist jetzt m.E. dran) und eine mit  
viel Wasser. Du berufst Dich auf unsere juengsten Erinnerungen. Ich nehme  
die aeltesten Erinnerungen hinzu, und meine, dass ich mich mit ihnen im  
Einklang befinde.

> > Wenn man davon ausgeht, dass es keinen Massezuwachs geben kann (wovon
> > ich nicht ausgehe), dann waere eine Volumenvergroesserung immer noch
> > durch eine Veraenderung der Dichte moeglich. Ich denke jedoch eher,
> > dass es einen Massezuwachs gibt.
>
> In geringem Umfang kann ich mir eine Volumenvergroesserung durch eine
> geringere Dichte vorstellen, zum Beispiel durch eine gewisse Abkuehlung
> der Erde.

Eine Dichteveraenderung ist nur eine Erwaegung, an die ich aber kaum  
glaube.


> Ein spontanes Wachstum kann ich mir allerdings nicht vorstellen. Auch
> wenn irgendwelche 'Strahlen' in Masse umgewandelt werden sollten, wie Du
> behauptest, verstehe ich nicht, warum dieser wohl permanente
> stattfindende Vorgang ploetzlich so extrem ansteigen sollte.

Wir kennen die erdinneren Mechanismen kaum. Es koennte sogar sein, dass  
der Vorgang eigentlich permanent ist und dennoch zu ploetzlichen  
Ereignissen fuehrt. Dies sind nur Ueberlegungen. Ein Wassereimer kann z.B.  
langsam volllaufen. Aber er laeuft dann ploetzlich ueber und der Boden  
drumrum wird ploetzlich nass.

Es koennte sein, dass das Erdinnere staendig waechst, dass wir es aber  
nicht merken, weil die Kruste drumrum dem Druck standhaelt. Sie entspricht  
ganz vage dem volllaufenden Eimer. Doch irgendwann kann es sein, dass die  
Kruste nicht mehr dem Innendruck standhalten kann, weshalb die labilen  
Zonen, die alten Risse, dann nachgeben. Durch das Oeffnen dieser Risse  
entfaellt dann aber der gesamte Gegendruck der Krust vollkommen und auf  
einen Schlag. Dadurch kann sich das Erdinnere, das zuvor durch die Kruste  
"gedrueckt" wurde nun aehnlich dem Ueberlaufen des Eimers Raum  
verschaffen. Das bedeutet dann, dass die Risse sich weiten (Vorstellung:  
Kneteplatten auf einem Luftballon der ein Stueck aufgeblasen wird). Vom  
Zwang der Erdkruste ganz befreit nimmt das Erdinnere dann den Raum ein,  
den es eigentlich die ganze Zeit "haben wollte", aber aufgrund des  
Krustenwiderstandes nicht haben konnte. Das duerfte dann ziemlich schnell  
gehen. Die offenen Zonen ohne Kruste wuerden dann anschliessend langsam  
"verschorfen", d.h. dass das Magma an der Oberflaeche von den Aussenzonen  
hin zu den Zentren der offenen Zonen abkuehlt und verhaertet und dadurch  
neue Kruste wird, wodurch das Erdinnere wieder ganz in einen "Panzer"  
eingeschlossen wird, der es haelt, bis der erdinnere Wachstumsdruck wieder  
zu stark fuer den "Panzer" geworden ist.

In diesem Modell waere Permanenz mit Ploetzlichkeit in einer Weise in  
Einklang gebracht, die zumindest nicht unlogisch ist.





Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 16 15:02:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Philipp
Date: 16 Jul 1998 14:02:00 +0100
Message-ID: <6xyfRIwabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <358a94c3.34262787@news.uni-marburg.de> <6xaWMvg5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <1dc6d5u.1w8lpl4v4aek5N@gw.tv3.de>
Lines: 39


pstein meinte zum Thema Re: Philipp :

> > > Nur einige UNANNEHMICHKEITEN? Du meinst, das ist alles was uns
> > > Leviten blueht? C'mon Nobbi, Du verdirbst uns ja die ganze
> > > Vorfreude. Warum ist da jetzt ploetzlich die ganze Dramatik und
> > > Action raus? Da hast Du Dich bisher aber ganz anders angehoert. Wenn
> > > ich dieses verdammte dejavue.com nur endlich mal finden koennte,
> > > wuerde ich Dir ein paar Beispiele geben...
> >
> > Wie gesagt: Leviten und Anhaenger werden bei Naturkatastrophen
> > umkommen, sich gegenseitig toeten, da in ihrem System niemand den
> > Ueberblick hat und die Abteilungen auch ganz gezielt in Hass
> > untereinander gehalten werden (Teile und herrsche), und der Rest wird
> > selektiv zur erwaehnten Zeitreise laut Hesekiel 26,20 antreten
> > muessen. Und dann ist das Reine Boese von der Erde genommen.
>
>
> Das hoert sich aber sehr nach der im Suedschwarzwald ansaessigen Sekte
> "Fiat Lux" an... deren 69jaehrige Sektenchefin behauptet... dass 2/3 der
> Menschheit bei Naturkatastrophen umkommen... ihre Anhaenger jedoch in
> kleinen Raumschiffen im Weltall zwischengelagert werden... um die
> Reinigung der Erde abzuwarten...

Natuerlich wissen sie auch genau, was bevorsteht. Sie machen sich das zu  
Nutze und wenn die Naturkatastrophen sich vermehren, dann bringt ihnen das  
immer mehr Zulauf. Sie haben sich gut vorbereitet. Aber sie nutzen die  
Menschen nur aus und es gescha, dass sie den menschen empfahlen, sich per  
Selbstmord an Bord der UFOs zu bringen. Ein Bekannter hat seine Freundin  
und Mutter seines Kindes samt Kind gerade an Fiat Lux verloren. Es duerfte  
wohl klar sein, dass Fiat Lux eine eurer Gruppen ist, also behalte die mal  
bitte.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 16 15:05:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wuerfeln um 144000
Date: 16 Jul 1998 14:05:00 +0100
Message-ID: <6xyfRYNabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum,de.sci.theologie,z-netz.forum.religion
References: <357C11D7.FE584A7C@magnet.at> <6xqc6r2LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6oj5bh$j74$2@news.netway.at>
Lines: 32


herman meinte zum Thema Re: Wuerfeln um 144000 :

>
> ich habe gefragt, ***ob es gute stellen gibt***.
> die köpfe sind in europa randvoll mit 'meinungen' und nicht nur in
> europa.

"Meinungen" sind schlecht. Und ich aeusserte keine Meinung. Denn es ist  
eine Tatsache(!) dass die 12 Staemme heute viele Nationen SIND.

> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> ><6xqc6r2LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> >herman meinte zum Thema Re: Wuerfeln um 144000 :
> >
> >> ich habe hier im frühjahr das thema aufgeworfen, ob die 144000 immer
> >> noch aus den zwölf stämmen kommen (was ich durchaus für möglich
> >> halte), oder, ***ob es gute stellen gibt***, die eine öffnung zu den
> >> nationen in
> diesem
> >> zusammenhang belegen.
> >
> >
> >Die 12 Staemme SIND heute viele Nationen.
> >
> >Europa ist randvoll von ihnen.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Jul 16 15:58:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Absonderlichenliste
Date: 16 Jul 1998 14:58:00 +0100
Message-ID: <6xyfSNrqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.sci.geschichte,de.soc.politik.deutschland,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <1db0lqt.1rnawjehnt4zkN@port97.aw.ivm.de> <6xeWoqrqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <1dc6d10.15ljre3loo06N@gw.tv3.de>
Lines: 290


pstein meinte zum Thema Re: Absonderlichenliste :

> Norbert Marzahn  wrote:
>
>
> [...]
>
> >
> > Offenbarung 2,9:
> >
> > "Ich kenne deine Drangsal und deine Armut (du bist aber reich) und die
> > Laesterung von denen, welche sagen, sie seien Juden, und sind es
> > nicht, sondern eine Synagoge des Satans."
>
>
> Du benutzt die Bibel-Zitate zur Untermauerung deiner abstrusen Ideen...
> gerade so wie es dir in den Kram passt...

Meine Untersuchung ist umfassend und ich nebutze nicht nur einzelne  
Passagen, sondern sehr viele und zeige so den Gesamtsinn der Bibel auf.  
Dabei ist von entscheidender Bedeutung, dass zwei gegensaetzliche Kraefte  
in die Bibel schrieben, was entwirrt werden muss, um die Bibel insgesamt  
zu verstehen.

Obiges Zitat ist Teil des Christentums. Und Jesus war vom Stamm Juda, er  
war also ein echter(!) Jude.

Hebraeerbrief 7,11:

Waere nun die Vollendung durch das levitische Priestertum gekommen - denn  
unter diesem hat das Volk das Gesetz empfangen -, wozu war es dann noch  
nötig, einen andern als Priester nach der Ordnung Melchisedeks  
einzusetzen, anstatt einen nach der Ordnung Aarons zu benennen? Denn wenn  
das Priestertum veraendert wird, dann muß auch das Gesetz veraendert  
werden. Denn der, von dem das gesagt wird, der ist von einem andern Stamm,  
von dem nie einer am Altar gedient hat. Denn es ist ja offenbar, dass  
unser Herr aus Juda hervorgegangen ist, zu welchem Stamm Mose nichts  
gesagt hat vom Priestertum.

Beachte den Begriff: Levitisches(!) Priestertum.

Hintergrund: Jesus wurde auch deshalb von den Leviten getoetet, weil er  
ein echter Jude war und das auch sagte. Und die Leviten sind  
Echtjudenhasser, ich erlaeutere noch den Ur-Grund dafuer. Doch nach der  
Hinrichtung Jesus war die Wirkung der von ihm gebrachten Wahrheit damit  
nicht aus der Welt, es entstand das (johannistische) Christentum. Die  
Leviten sahen dann keinen anderen Weg, als selbst ein kopierendes  
Christentum auf den Weg zu bringen, was sie auch taten. In diesem durfte  
Jesus nun natuerlich doch heilig sein, aber sie mussten begruenden, warum  
nun doch erlaubt war, was vorher nicht moeglich war, naemlich das Heiligen  
eines Menschen, der echter Jude und kein Levit war. Daher diese Passage im  
Hebraeerbrief. Jener "Mose", der Juden vom Priestertum ausschloss, war  
auch nicht der echte Mose, sondern ein Levit namens Osarsiph (vgl.  
Berichte des Aegypters Maneto). Er ersetzte in den levitischen Schriften  
den Original-Moses, der ca. 350 Jahre frueher als Osarsiph gelebt hatte  
und alles andere als so ein Satanist und Massenmoerder war, wie jener  
Osarsiph, die Mose-Kopie. Gemaess 2. "Mose" 6,20 war der Pdeudo-Mose  
selbst vom Stamm Levi und also Echtjudenhasser. Ich verweise bezueglich  
des echten Moses auf die von Nostradamus in seinem Brief an Koenig  
Heinrich II. ueberlieferten Geschichtsdaten sowie auf den Fund der  
"Byblosschrift" in Byblos. Tafeln mit ZEHN INSCHRIFTEN. Datier weit vor  
den Aufrtritt der Mosekopie.

Doch die Bibel selbst enthaelt noch eine Spur, die erkennen laesst, dass  
die Leviten auch den echten Mose hassten - bevor sie ihn kopierten.

2. Koenige 18,1 Im dritten Jahr Hoscheas, des Sohnes Elas, des Koenigs von  
Israel, wurde Hiskia Koenig, der Sohn des Ahas, des Koenigs von Juda. Er  
war fuenfundzwanzig Jahre alt, als er Koenig wurde; und er regierte  
neunundzwanzig Jahre zu Jerusalem. Seine Mutter hiess Abi, eine Tochter  
Secharjas. Und er tat, was dem Herrn wohlgefiel, ganz wie sein Vater  
David. Er entfernte die Hoehen und zerbrach die Steinmale und hieb das  
Bild der Aschera um und zerschlug die eherne Schlange, die Mose gemacht  
hatte. Denn bis zu dieser Zeit hatte ihr Israel geraeuchert, und man  
nannte sie Nehuschtan.

Als die Leviten die Macht uebernahmen, hatten sie die Schlange des Moses  
zertruemmert, den den echten Moses betrachten sie natuerlich als  
feindlich. Ebene deshalb schufen sie eine eigene literarische Kopie, die  
nun massenmordend und satanistisch durch das Alte Testament zieht.  
Uebrigens gab es auch einen Original-David und eine Kopie. Die Kopie war  
satanistisch, was folgende in alten Bibeltexten zu findende Darstellung  
verdeutlicht:

2Sam 12,31 Aber das Volk drinnen fuehrte er heraus und legte sie unter  
eiserne Saegen und Zacken und eiserne Keile und verbrannte sie in  
Ziegeloefen. So tat er allen Staedten der Kinder Ammon. Da kehrte David  
und alles Volk wieder gen Jerusalem. (Luther 1912)

Das ist ein klassisches, satanistisches Menschenopfer der Ganzverbrennung,  
griechisch holo causton. Es war der Holocaust an den Ammonitern. Doch  
Taeter war nicht der Original-David, sondern die levitische Kopie. Eins  
von etlichen moeglichen Beispielen auch zu Osarsiph (Anfuehrungszeichen  
und Klammerzusaetze von mir):

4."Mose" 31,7 Und sie zogen aus zum Kampf gegen die Midianiter, wie der  
"Herr" es "Mose" geboten hatte, und toeteten alles, was maennlich war.  
Samt diesen Erschlagenen toeteten sie auch die Koenige der Midianiter,  
nämlich Ewi, Rekem, Zur, Hur und Reba, die fuenf Koenige der Midianiter.  
Auch Bileam, den Sohn Beors, toeteten sie mit dem Schwert. Und die  
(abtruennigen) Israeliten nahmen gefangen die Frauen der Midianiter und  
ihre Kinder; all ihr Vieh, alle ihre Habe und alle ihre Gueter raubten sie  
und verbrannten mit Feuer alle ihre Staedte, wo sie wohnten, und alle ihre  
Zeltdoerfer. Und sie nahmen allen Raub und alles, was zu nehmen war,  
Menschen und Vieh, und brachten's zu "Mose" und zu Eleasar, dem Priester,  
und zu der Gemeinde der (abtruennigen) Israeliten, naemlich die Gefangenen  
und das genommene Vieh und das geraubte Gut, ins Lager im Jordantal der  
Moabiter gegenueber Jericho. Und Mose und Eleasar, der Priester, und alle  
Fuersten der Gemeinde gingen ihnen entgegen, hinaus vor das Lager. Und  
"Mose" wurde zornig über die Hauptleute des Heeres, die Hauptleute ueber  
tausend und ueber hundert, die aus dem Feldzug kamen, und sprach zu ihnen:  
Warum habt ihr alle Frauen leben lassen? Siehe, haben nicht diese die  
(abtruennigen) Israeliten durch Bileams Rat abwendig gemacht, daß sie sich  
versuendigten am "Herrn" durch den Baal-Peor, so daß der Gemeinde des  
"Herrn" eine Plage widerfuhr? So toetet nun alles, was maennlich ist unter  
den Kindern, und alle Frauen, die nicht mehr Jungfrauen sind; aber alle  
Maedchen, die unberuehrt sind, die laßt für euch leben.

Derartiger Satanismus verdient keine "Toleranz" und dessen Heiligung auch  
nicht. Das waere Untreue gegenueber Israel und es waere unmenschlisch,  
unadamitisch.

Dieser innerisraelitische Kampf hat nun folgenden Urgrund. Die Leviten  
(und Simeoniten) wurden aufgrund ihrer Mordwut und Boesartigkeit von  
Israel (Jakob) selbst verflucht und ihr Stamm fuer aufgeloest erklaert.

Gen 49,5 Die Brueder Simeon und Levi, ihre Schwerter sind moerderische  
Waffen. Meine Seele komme nicht in ihren Rat, und meine Ehre sei nicht in  
ihrer Versammlung; denn in ihrem Zorn haben sie den Mann erwuergt, und in  
ihrem Mutwillen haben sie den Ochsen verlaehmt. Verflucht sei ihr Zorn,  
daß er so heftig ist und ihr Grimm, daß er so stoerrig ist. Ich will sie  
zerteilen in Jakob und zerstreuen in Israel.

Anlass war der Massenmord von Sichem, der eine Schande fuer ganz Israel  
war. Aber die Leviten hatten die Aufloesung ihrer Stammesordnung nicht  
akzeptiert und so kam es zur israelitischen Spaltung. Der Stamm Levi blieb  
erhalten und war fortan abtruennig. Er verliess auch den israelitischen  
Glauben und wandte sich der alten Seth-Ideologie zu, die aus einer  
aelteren Spaltung der Ebene Horus-Seth stammt und zutiefst boesartig und  
verlogen ist. Dieser alte Sethismus ist der Ursprung des Satanismus. Und  
so wurden die Leviten Satanisten, die nun auch das uebrige, nicht  
abtruennige Volk Israel beherrschen wollten. Kurz: Die ausgestossenen und  
verfluchten Israeliten wollten die fuehrenden Israeliten werden. Das  
drueck sich klar im "Umkehrsegen" aus, den die levitische Mosekopie  
aussprach:

5."Mose" 33,8 Und zu Levi sprach er: Deine Macht und dein Licht bleibe bei  
deinem heiligen Mann, den du versucht hast zu Massa, da ihr hadertet am  
Haderwasser. Wer von seinem Vater und von seiner Mutter spricht: Ich sehe  
ihn nicht, und von seinem Bruder: Ich kenne ihn nicht, und von seinem  
Sohn: Ich weiß nicht, die halten deine Rede und bewahren deinen Bund; die  
werden Jakob deine Rechte lehren und Israel dein Gesetz; die werden  
Raeuchwerk vor deine Nase legen und ganze Opfer auf deinen Altar.
Herr, segne sein Vermoegen und laß dir gefallen die Werke seiner Haende;
zerschlage den Ruecken derer, die sich wider ihn auflehnen, und derer, die ihn
hassen, daß sie nicht aufkommen.

Und dieses Zerschlagen des Rueckens, das gilt natuerlich den fuehrenden,  
treuen Israeliten, die der Machtergreifung der abtruennigen Satanisten im  
Wege stehen und es gilt allen voran den echten Juden. Das ist aus  
levitischer Sicht ganz logisch, denn der Stamm Juda hatte von Israel den  
fuehrenden Segen erhalten:

Gen 49,8 Juda, du bist's; dich werden deine Brueder loben. Deine Hand wird  
deinen Feinden auf dem Halse sein; vor dir werden deines Vaters Kinder  
sich neigen. Juda ist ein junger Loewe. Du bist hoch gekommen, mein Sohn,  
durch große Siege. Er ist niedergekniet und hat sich gelagert wie ein  
Loewe und wie eine Löwin; wer will sich wider ihn auflehnen ? Es wird das  
Zepter von Juda nicht entwendet werden noch der Stab des Herrschers von  
seinen Fuessen, bis dass der Held komme; und demselben werden die Voelker  
anhangen.

Durch diese Fuehrungsposition wurden die juedischen Israeliten natuerlich  
zum Hauptvernichtungsziel der levitischen Israeliten. Und auch deshalb  
wurde der echte Jude Jesus getoetet.

Die Leviten erachteten ihren Namen Levi natuerlich als hinderlich und  
trachteten danach, den Namen nach aussen abzulegen und sich stattdessen in  
fuer heilig gehaltene Namen zu kleiden. Es begann in Aegypten und dort  
wurde der Schoepfergott Chepre verehrt. Und dessen Namen klauten sie  
zuerst und nannten sich Chepraeer. Daraus wurde Hebraeer. Und in ebenso  
raeuberischer Dreistigkeit eigeneten sie sich spaeter auch den Namen  
meines Stammes Juda an und nannten sich Juden. Mit einer Ideologie, in der  
Mord und jede Luege (Chutzpe) heilig sind, ist das kein Problem. Und daher  
haben wir nun heute die Echtjuden und die Nennjuden. Und dies ist der Sinn  
der Worte in Offenbarung 2,9:

Offb 2,9 Ich weiss deine Werke und deine Truebsal und deine Armut (du bist aber
reich) und die Laesterung von denen, die da sagen, sie seien Juden, und sind's
nicht, sondern sind des Satans Schule.

Wiederholt in Offenbarung 3,9:

Offb 3,9 Siehe, ich werde geben aus des Satanas Schule, die da sagen, sie  
seien Juden, und sind's nicht, sondern luegen; siehe, ich will sie dazu  
bringen, daß sie kommen sollen und niederfallen zu deinen Fuessen und  
erkennen, daß ich dich geliebt habe.

Doch unabhaengig von ihren Tarnnamen blieben sie Leviten und sie gaben  
ihren Orten und Gegenden in Asir Namen nach den israelitischen Staemmen,  
und so konnte Osarsiph, die Mosefaelschung, mit erlogenen israelitischen  
Staemmen opperieren, doch das waren alles Leviten.

Dieser ganze Hintergrund macht auch wiederum folgende Worte von Jesus ganz  
verstaendlich:

Mt 16,4 Ein boeses und abtruenniges Geschlecht fordert ein Zeichen; doch  
soll ihm kein Zeichen gegeben werden, es sei denn das Zeichen des Jona.  
Und er ließ sie stehen und ging davon.

Mt 23,36 Wahrlich, ich sage euch: das alles wird ueber dieses Geschlecht
kommen.

Mk 13,30 Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis
dies alles geschieht.

Gemeint ist das Geschlecht Levi. Und zur besseren "Dokumentation" schufen  
unsere israeltreuen Priestern das Levi-Anagramm Levi-live-veil-vile-evil,  
welches sagt: Levi ist das lebende, verschleierte (verhuellte),  
abscheuliche (verleumderische) Boese. Und das ist schon richtig so, Wort  
fuer Wort.

Du schriebst also:

> Du benutzt die Bibel-Zitate zur Untermauerung deiner abstrusen Ideen...
> gerade so wie es dir in den Kram passt...

Es handelt sich hier jedoch nicht um "abstruse Thesen", sondern das  
Geruest der gesamten Bibel, wozu noch etliches mehr gesagt werden koennte.  
Es geht hier nicht um Ideen und Thesen, sondern um die Wahrheit, die von  
geneigter Seite ein wenig verhuellt wurde, aber doch nicht zu sehr. Diese  
biblischen Tatsachen, die eigentlich ganz simpel sind, sind auch der  
Zentralschlussel zur gesameten Geschichte bis zum heutigen Tage.

> Dieses Zitat ist ein exemplarisches Beispiel fuer die Abwertung Anders-
> und Nichtglaeubiger... die sich in der Bibel zuhauf finden...

Nein. Dieses Zitat ist ein Hinweis auf das konkrete Wissen des  
Christentums ueber die Treuen und ueber die Abtruennigen. Glaube ist etwas  
fuer die, die nicht wissen. Es geht an dieser Stelle auch nicht so sehr um  
die Abwertung der Anti-Israeliten und Satanisten, denn die Heiligung von  
Massenmord und jeder Luege liegt tief genug und bedarf keiner Abwertung  
mehr, das muss nur so berwertet werden, wie es ist. Das Entscheidende ist  
eigentlich die Erwaehnung des Namensdiebstahls und das ist schon ziemlich  
dreist gewesen, findest Du etwa nicht? Einen Namen klauen um den eigenen  
Fluch zu werden und den Segen zu klauen und dann die Originale jagen und  
toeten? Sollte das Toleranz geniessen? Dann bist Du selbst Satanist, doch  
denke ich eher, dass Du lediglich nicht viel von der Bibel verstehst.

> Um deinen Vorurteilsausbruechen ein serioeses Maentelchen umzuhaengen zu
> koennen...

Was fuer Vorurteile? Wovon sprichst Du?


> kommen dir die Bibelsprueche gerade recht...

Verzeihung. Die Bibel ist halt so, wie sie ist. Was heisst denn da, dass  
sie mir recht kaeme? Bist Du ein Bibelhasser?

> mit dem
> Nachplappern der entsprechenden Stellen machst du jedoch deutlich...
> dass deine Grundhaltung die Intoleranz ist...

Ich plappere nicht nach, ich zeige auf und ermoegliche das Verstehen und  
das Erkennen der Zusammenhaenge. Intoleranz sehe ich im Namensraub und dem  
Morden der Originale. Ich selbst bin vom Stamm Maresa, bzw. Marzana, bzw.  
Marescha, wovon die Maresaner mit scharfem "s" kommen. Maresa, Marescha  
vom Stamm Juda, 1. Chronik 4,21.

> Dieses Buch waere die richtige Medizin fuer dich... aber ich bin mir
> sicher... du wuerdest sie nicht schlucken... denn du hast dich ja so
> perfekt in deiner Hass-Schaukel gegen deine imaginaeren Leviten
> eingerichtet...

Die Leviten sind nicht "imaginaer" und sie sind die Verkoerperung des  
Hasses schlechthin. Ich wiederhole:

Mt 24,34 Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen,  
bis dies alles geschieht.

Es wird wohl eher so sein, dass Du vom Christenhass und vom Hass auf echte  
Juden durchdrungen bist.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 18 13:44:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Krustenaktivitaet
Date: 18 Jul 1998 12:44:00 +0100
Message-ID: <6y5hkCD5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 39

Der Erde WAECHST, der Innendruck "zerrt" an der Erdkruste. Ueberblich  
ueber in den Medien bekannt gewordene Gross-Ereignisse seit Juni 1998:

Erdebenserie in der Tuerkei.

Erdebeben in Mexiko 5,x.

Erd-See-Beben Azoren, 6.2, Meldung 9.7.98

Erdbeben Süd-Grönland, 6,2, 10.7. Epizentrum 100 km unter der Erde

11.7. Ausbruch des indonesischen Vulkans Mount Merapi, 4 km hohe Rauchfahne
(Auch Aktivitaeten des Aetna und Popocatepel)

16.7 Erdbeben 5,9 auf Taiwan
(schwere Dürre in Texas und Umgebung)
18.7. Grubenunglück in Oesterreich. Ein Verschuetterter durch Erdrutsch.
11 Retter durch zweiten Erdrutsch ebenfalls getötet.

18.7. Seebeben der Staerke 7 loest 7 Meter hohe Flutwelle an der Nord-Kueste
von Papua-Neuguinea aus, die mehrere Fischerorte ueberrollte. Anzahl der Opfer
noch unklar. Hier "zerrt" das Wachstum des Erdinneren an der Grenze  
zwischen indisch-australischer und pazifischer Platte.

Ausserdem div. Wetterkatastrophen, Sintfluten, Stuerme und Hitzewellen.  
Derzeit wird insbesondere von einer Extrem-Hitze in Texas und Umgebung  
berichtet. Freisetzung von Hitze ist Auswirkung des Oeffnens der Erdkruste  
durch Wachstum des Erdinneren. Diese Hitze wiederum verursacht insgesamt  
mehr Wetterenergie.






Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 18 14:03:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: EL Nino - Ursache
Date: 18 Jul 1998 13:03:00 +0100
Message-ID: <6y5hlCNLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6xaW1wbabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xyejZrLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35ADC716.49ED067B@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 16


mbertsch meinte zum Thema Re: EL Nino - Ursache :

> > Ich denke, es ist bekannt, dass einige Leute dies so betrachtet haben
> > moechten. Ich nannte deren Gruende dafuer.
>
> Deren wirkliche Gründe sind wissenschaftlicher und letztlich
> überzeugender als Deine.

Das werden wir bald genauer wissen.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 18 14:03:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sie waechst nicht!
Date: 18 Jul 1998 13:03:00 +0100
Message-ID: <6y5hkxtLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35b35f06.16717768@news.rz.uni-kiel.de> <6xuceR3LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35AD96B2.353E845D@Bigfoot.com>
Lines: 18


S.E meinte zum Thema Re: Sie waechst nicht! :

> .....Amen !
>
> Na Ja jedem seine Meinung.
> Aber ich finde alte Schriften so blauäugig und unkritisch für voll zu
> nehmen nicht richtig .

Hm. Ich finde es blauaeugig sie immer unkritisch zu verwerfen, weil sie  
einem nicht passen. Das ist eine Loeschung der Menschheitserinnerung. Da  
haetten wir ja auf die Erfindung der Schrift auch verzochten koennen.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 18 14:40:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: NS-Morden und Propaganda
Date: 18 Jul 1998 13:40:00 +0100
Message-ID: <6y5hlQCqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35AA278F.65909DC@koelner.de> <6xqbfuQabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35afc773.4989157@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 160

> On 14 Jul 1998 20:11:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <6xqbfuQabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Zunaechst hatte Hitler den Auftrag, den Staat Israel zu gruenden. Ende
> >1941 zeigte sich aber, dass die deutsch-italienischen Truppen es trotz
> >Unterstuetzung der juedischen Kampfverbaende in Palaestina nicht
> >schaffen wuerden, Palaestina zu erobern, um die eingesammelten Juden
> >dorthin zu bringen und den Staat zu errichten.
>
> Hitler hatte nicht den Auftrag, den Staat Israel zu gründen. Mehrere
> Gründe sprechen gegen diese Behauptung.
>
> Erstens war Hitler der Ansicht, daß Juden überhaupt nicht fähig waren,
> einen Staat zu bilden.

Er hatte den Auftrag, sie innerhalb seines Wirkungsraums so negativ wie  
moeglich darzustellen, was schon Jahrzehnte vor ihm in aller Welt  
vorbereitet wurde. Um Menschen nach Palaestina zu bewegen, die dort gar  
nicht hin wollten, war es zweckmaessig, ihnen das Leben so unangenehm wie  
moeglich zu machen und Palaestina als Ausweg anzubieten. Druck und  
Kanalisierung.

> Zweitens wurde eine Zeitlang die Auswanderung der Juden mit allen
> Mitteln betrieben - aber explizit in alle Länder, die Juden aufnehmen
> wollten, und nicht ausschließlich nach Palästina.
>
> Führende Nazis haben sich nach der Machtergreifung mehrmals dahingehend
> geäußert, daß einer Zerstreuung der Juden über die ganze Welt gegenüber
> der Konzentration in Palästina der Vorzug zu geben sei. Es könne nicht
> im Interesse Deutschlands liegen, einen jüdischen Staat als Machtfaktor
> entstehen zu lassen, der sich zum Nachteil Deutschlands auswirken könne.

Das Die-Denken taugt selten. Auch nicht bei Nazis. Das Nazitum war nur  
eine neue Bewusstseinsplattform im alten Spiel. Egal wer welche  
Plattformen schafft - beide Seiten muessen versuchen alle Plattformen zu  
durchdringen. Hitler konnte sein eigentliches Ziel nicht offen ausprechen.  
Er konnte nicht sagen, dass er fuer die Gruendung eines Judenstaates ganz  
im Sinne von Moses Heß und fuer juedische Extremisten arbeitete. Er konnte  
nur ein Juden-Raus propagieren. Andere konnten sagen, gut, so ist das im  
Nazi-Bewusstsein, aber dann muss es ja nicht Palaestina sein. Die Israel- 
Gruender konnten nicht offen dagegen argumentieren. Wenn fuehrende Nazis  
also auch andere Zielgebiete fuer gut hielten, dann waren sie entweder  
"nur" Ueberzeugte im Sinne des Programms, oder aber sogar Eingeweihte von  
der Gegenseite, die selbstverstaendlich auch das nazitum infiltrieren  
musste. Tatsaechlich kam es schliesslich nicht mehr zu nennenswerten  
Abwanderungen in andere Gebiete. die Israel-Gruender setzten sich im Nazi- 
Apparat durch. Aber es gab eine ausgezeichnete Zusammenarbeit mit den  
Palaestina-Kolonisten. Es gab kein "reines Nazitum", derartiges gab es  
ueberhaupt selten oder nie im oeffentlichen Bewusstseinsbereich. Es sind  
eh alles nur Ersatzschablonen und von Bedeutung sind zwei Kraefte, die  
ueberall versuchen, sich gegenseitig zu durchdringen, auch und gerade,  
wenn die Gegenseite eine neue Plattform eroeffnet. Eine der beiden Kraefte  
ist der Satanismus. Entscheidender als die Plattform an sich ist die  
Frage, ob Satanisten oder deren Gegner sie dominieren.


> Drittens war den Nazis bewußt, daß Palästina überhaupt nicht in der Lage
> war, mehrere Millionen europäische Juden aufzunehmen. Das Land war eine
> Wüste.

Es gab weniger Millionen europaeische Juden als in verschiedener Literatur  
behauptet wurde. Die Enzyclopedia Britannica schrieb von 4 Millionen  
europaeischen Juden.

> Die These, Hitler habe bei der Gründung des Staates Israel mitgewirkt,
> ist eine Hilfskonstruktion. Dahinter steckt die Vorstellung, die Juden
> selbst wären für das Dritte Reich verantwortlich gewesen. Damit soll
> Hitler entlastet und der Nationalsozialismus als politische Alternative
> wieder salonfähig gemacht werden.

Langowski arbeitet konsequent mit dem verschleiernden Die-Denken. In  
diesem Fall sind es seine Die-Juden. Aber es gibt keine Die-Juden. Er  
konstruiert sie, um die Extremisten hinter ihren Opfern zu verstecken.  
Damit soll das extremistisch-levitische Nennjudentum entlastet werden und  
ihre zwischengeschaltete Plattform Nationalsozialismus, selbst Ergebnis  
von Ursachen, fuer die hoechste Ursache gehalten werden, um die Kraft zu  
schuetzen, die den Nationalsozialismus schuf und verwendete und sich nun  
gerade in der Rolle des fuehrenden Anklaegers hinter ihrer eigenen  
Konstruktion verseckt. Nationalsozialismus und Sozialismus ueberhaupt  
waren und sind Geistesprodukte des Satanismus. Daran ist nichts hoffaehig.  
Langowski kennt meine Ausfuehrungen dazu aus meinem Buch WAL sehr genau.  
Derartige Propaganda ist nichts weiter, als eine Verdrehung zum Schutz  
derer, die auch fuer den Nationalsozialismus verantwortlich sind. Hitler  
wird noch schwerer belastet, als bisher. Er ist nach meinen  
Forschungsergebnissen nicht nur boesartigst gewesen, sondern auch der  
uebelste Landesverraeter der deutschen Geschichte. Er spielte eine  
Angestellten-Rolle, eine Show, und er machte das sehr intelligent und  
perfekt. Er verliert zwar den Satus eines "Fuehrers", denn er selbst wurde  
gefuehrt, aber eine Entlastung ist das nicht. "Endstation Hitler", das ist  
aber nur ein Propagandatrick derer, die sich durch dieses Abschneiden der  
Verantwortung bei Hitler entlastet produzieren wollen. Aus meinem Buch WAL  
wird deutlich, dass keiner der Sozialismen eine "politische Alternative"  
ist.

> Ich bin hier nur exemplarisch auf einen einzigen Punkt eingegangen; im
> Rest des Textes von Norbert Marzahn sind zahlreiche weitere Irrtümer und
> Fälschungen zu finden, deren Behandlung aber nicht hier erfolgen soll.
> Die UFO-Gruppe ist sicherlich nicht der richtige Ort dafür.

Faelschung: Langowski stammt aus dem "Literaturwesen" und wurde fuer  
Internet-Propaganda zum Schutz der Nazimacher abkommandiert. Er selbst  
faelschte aus ganz bestimmten Gruenden bei seiner Uebersetzung des Buches  
"Das Fuenfte Element". Er faelscht hier nicht anders. Sein vorletzter  
Absatz ist ein eindrucksvolles Beispiel, was jeder Leser des Buches WAL  
leicht erkennen kann.


>
> >Nach dieser Einlage von Treue wird nun wohl wieder der Profi-Faelscher
> >Langowski aus dem Literaturwesen aufkreuzen oder so. Hallo Juergen!
> >Alles nochmal von vorn? Diesmal hier in diesem Forum?
>
> Ich habe schon mehrmals eingegriffen und Followups in eine der Gruppen
> gesetzt, die für politische Diskussionen gedacht sind. Meine
> Aufforderungen, dort zu diskutieren, wo die Diskussionen hingehören, hat
> Norbert Marzahn aus gutem Grund ignoriert: Er ist dort mit seinen
> Mätzchen gescheitert und versucht jetzt, die Diskussion in andere
> Gruppen zu tragen, wo er hofft, auf weniger Widerstand zu stoßen.

Ich bin nirgends "gescheitert" und Schwerpunkt dieser Thematik war dspd.  
Ihr selbst habt jedoch einen erneuten Propagandazug dieser Art hier in dau  
gestartet, den diesmal Herr Klein aus dem Medienwesen startete. Es ist  
erforderlich, auf diese Propaganda genau da zu antworten, wo sie  
vorgetragen wird.


> Ich werde auch weiterhin jeweils einen Punkt möglichst kurz und
> exemplarisch aufgreifen

Natuerlich. Was sonst? So wird es ja gelehrt.

> Vermutlich wird er sich nach wie vor nicht an die Follow-ups halten -
> aber mit jedem Artikel, den er in einer sachfremden Gruppe schreibt,
> zeigt er, daß er nicht an Diskussion, sondern nur an Agitation
> interessiert ist.

Es gilt weiterhin:

Wenn Ihr ein neues Propagandathema beginnt, egal welches, egal wo, dann  
habt ihr an dem entsprechenden Ort das erste Wort, ich aber habe das  
letzte Wort.

> Ich persönlich halte es übrigens für falsch, die Äußerungen von
> Netznazis und Auschwitzleugnern unwidersprochen hinzunehmen.

Eben, Herr Langowski!

Wobei Langowski Spezialist in Sachen Leugnen durch Luegen ist, doch  
Ersatzbehauptung bleibt nichts anderes als Leugnung. wer z.B. behauptet,  
dass statt 100 A-Menschen 1000 B-Menschen getoetet wurden, der leugnet  
zwar nicht ein Morden an sich, aber er leugnet dennoch das wirkliche  
Gescheheh und deckt Taeter und Motive und er macht die Opfer unsichtbar.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 18 14:41:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: NS-Morden und Propaganda
Date: 18 Jul 1998 13:41:00 +0100
Message-ID: <6y5hlaOabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 161


> On 14 Jul 1998 20:11:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <6xqbfuQabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Zunaechst hatte Hitler den Auftrag, den Staat Israel zu gruenden. Ende
> >1941 zeigte sich aber, dass die deutsch-italienischen Truppen es trotz
> >Unterstuetzung der juedischen Kampfverbaende in Palaestina nicht
> >schaffen wuerden, Palaestina zu erobern, um die eingesammelten Juden
> >dorthin zu bringen und den Staat zu errichten.
>
> Hitler hatte nicht den Auftrag, den Staat Israel zu gründen. Mehrere
> Gründe sprechen gegen diese Behauptung.
>
> Erstens war Hitler der Ansicht, daß Juden überhaupt nicht fähig waren,
> einen Staat zu bilden.

Er hatte den Auftrag, sie innerhalb seines Wirkungsraums so negativ wie  
moeglich darzustellen, was schon Jahrzehnte vor ihm in aller Welt  
vorbereitet wurde. Um Menschen nach Palaestina zu bewegen, die dort gar  
nicht hin wollten, war es zweckmaessig, ihnen das Leben so unangenehm wie  
moeglich zu machen und Palaestina als Ausweg anzubieten. Druck und  
Kanalisierung.

> Zweitens wurde eine Zeitlang die Auswanderung der Juden mit allen
> Mitteln betrieben - aber explizit in alle Länder, die Juden aufnehmen
> wollten, und nicht ausschließlich nach Palästina.
>
> Führende Nazis haben sich nach der Machtergreifung mehrmals dahingehend
> geäußert, daß einer Zerstreuung der Juden über die ganze Welt gegenüber
> der Konzentration in Palästina der Vorzug zu geben sei. Es könne nicht
> im Interesse Deutschlands liegen, einen jüdischen Staat als Machtfaktor
> entstehen zu lassen, der sich zum Nachteil Deutschlands auswirken könne.

Das Die-Denken taugt selten. Auch nicht bei Nazis. Das Nazitum war nur  
eine neue Bewusstseinsplattform im alten Spiel. Egal wer welche  
Plattformen schafft - beide Seiten muessen versuchen alle Plattformen zu  
durchdringen. Hitler konnte sein eigentliches Ziel nicht offen ausprechen.  
Er konnte nicht sagen, dass er fuer die Gruendung eines Judenstaates ganz  
im Sinne von Moses Heß und fuer juedische Extremisten arbeitete. Er konnte  
nur ein Juden-Raus propagieren. Andere konnten sagen, gut, so ist das im  
Nazi-Bewusstsein, aber dann muss es ja nicht Palaestina sein. Die Israel- 
Gruender konnten nicht offen dagegen argumentieren. Wenn fuehrende Nazis  
also auch andere Zielgebiete fuer gut hielten, dann waren sie entweder  
"nur" Ueberzeugte im Sinne des Programms, oder aber sogar Eingeweihte von  
der Gegenseite, die selbstverstaendlich auch das nazitum infiltrieren  
musste. Tatsaechlich kam es schliesslich nicht mehr zu nennenswerten  
Abwanderungen in andere Gebiete. die Israel-Gruender setzten sich im Nazi- 
Apparat durch. Aber es gab eine ausgezeichnete Zusammenarbeit mit den  
Palaestina-Kolonisten. Es gab kein "reines Nazitum", derartiges gab es  
ueberhaupt selten oder nie im oeffentlichen Bewusstseinsbereich. Es sind  
eh alles nur Ersatzschablonen und von Bedeutung sind zwei Kraefte, die  
ueberall versuchen, sich gegenseitig zu durchdringen, auch und gerade,  
wenn die Gegenseite eine neue Plattform eroeffnet. Eine der beiden Kraefte  
ist der Satanismus. Entscheidender als die Plattform an sich ist die  
Frage, ob Satanisten oder deren Gegner sie dominieren.


> Drittens war den Nazis bewußt, daß Palästina überhaupt nicht in der Lage
> war, mehrere Millionen europäische Juden aufzunehmen. Das Land war eine
> Wüste.

Es gab weniger Millionen europaeische Juden als in verschiedener Literatur  
behauptet wurde. Die Enzyclopedia Britannica schrieb von 4 Millionen  
europaeischen Juden.

> Die These, Hitler habe bei der Gründung des Staates Israel mitgewirkt,
> ist eine Hilfskonstruktion. Dahinter steckt die Vorstellung, die Juden
> selbst wären für das Dritte Reich verantwortlich gewesen. Damit soll
> Hitler entlastet und der Nationalsozialismus als politische Alternative
> wieder salonfähig gemacht werden.

Langowski arbeitet konsequent mit dem verschleiernden Die-Denken. In  
diesem Fall sind es seine Die-Juden. Aber es gibt keine Die-Juden. Er  
konstruiert sie, um die Extremisten hinter ihren Opfern zu verstecken.  
Damit soll das extremistisch-levitische Nennjudentum entlastet werden und  
ihre zwischengeschaltete Plattform Nationalsozialismus, selbst Ergebnis  
von Ursachen, fuer die hoechste Ursache gehalten werden, um die Kraft zu  
schuetzen, die den Nationalsozialismus schuf und verwendete und sich nun  
gerade in der Rolle des fuehrenden Anklaegers hinter ihrer eigenen  
Konstruktion verseckt. Nationalsozialismus und Sozialismus ueberhaupt  
waren und sind Geistesprodukte des Satanismus. Daran ist nichts hoffaehig.  
Langowski kennt meine Ausfuehrungen dazu aus meinem Buch WAL sehr genau.  
Derartige Propaganda ist nichts weiter, als eine Verdrehung zum Schutz  
derer, die auch fuer den Nationalsozialismus verantwortlich sind. Hitler  
wird noch schwerer belastet, als bisher. Er ist nach meinen  
Forschungsergebnissen nicht nur boesartigst gewesen, sondern auch der  
uebelste Landesverraeter der deutschen Geschichte. Er spielte eine  
Angestellten-Rolle, eine Show, und er machte das sehr intelligent und  
perfekt. Er verliert zwar den Satus eines "Fuehrers", denn er selbst wurde  
gefuehrt, aber eine Entlastung ist das nicht. "Endstation Hitler", das ist  
aber nur ein Propagandatrick derer, die sich durch dieses Abschneiden der  
Verantwortung bei Hitler entlastet produzieren wollen. Aus meinem Buch WAL  
wird deutlich, dass keiner der Sozialismen eine "politische Alternative"  
ist.

> Ich bin hier nur exemplarisch auf einen einzigen Punkt eingegangen; im
> Rest des Textes von Norbert Marzahn sind zahlreiche weitere Irrtümer und
> Fälschungen zu finden, deren Behandlung aber nicht hier erfolgen soll.
> Die UFO-Gruppe ist sicherlich nicht der richtige Ort dafür.

Faelschung: Langowski stammt aus dem "Literaturwesen" und wurde fuer  
Internet-Propaganda zum Schutz der Nazimacher abkommandiert. Er selbst  
faelschte aus ganz bestimmten Gruenden bei seiner Uebersetzung des Buches  
"Das Fuenfte Element". Er faelscht hier nicht anders. Sein vorletzter  
Absatz ist ein eindrucksvolles Beispiel, was jeder Leser des Buches WAL  
leicht erkennen kann.


>
> >Nach dieser Einlage von Treue wird nun wohl wieder der Profi-Faelscher
> >Langowski aus dem Literaturwesen aufkreuzen oder so. Hallo Juergen!
> >Alles nochmal von vorn? Diesmal hier in diesem Forum?
>
> Ich habe schon mehrmals eingegriffen und Followups in eine der Gruppen
> gesetzt, die für politische Diskussionen gedacht sind. Meine
> Aufforderungen, dort zu diskutieren, wo die Diskussionen hingehören, hat
> Norbert Marzahn aus gutem Grund ignoriert: Er ist dort mit seinen
> Mätzchen gescheitert und versucht jetzt, die Diskussion in andere
> Gruppen zu tragen, wo er hofft, auf weniger Widerstand zu stoßen.

Ich bin nirgends "gescheitert" und Schwerpunkt dieser Thematik war dspd.  
Ihr selbst habt jedoch einen erneuten Propagandazug dieser Art hier in dau  
gestartet, den diesmal Herr Klein aus dem Medienwesen startete. Es ist  
erforderlich, auf diese Propaganda genau da zu antworten, wo sie  
vorgetragen wird.


> Ich werde auch weiterhin jeweils einen Punkt möglichst kurz und
> exemplarisch aufgreifen

Natuerlich. Was sonst? So wird es ja gelehrt.

> Vermutlich wird er sich nach wie vor nicht an die Follow-ups halten -
> aber mit jedem Artikel, den er in einer sachfremden Gruppe schreibt,
> zeigt er, daß er nicht an Diskussion, sondern nur an Agitation
> interessiert ist.

Es gilt weiterhin:

Wenn Ihr ein neues Propagandathema beginnt, egal welches, egal wo, dann  
habt ihr an dem entsprechenden Ort das erste Wort, ich aber habe das  
letzte Wort.

> Ich persönlich halte es übrigens für falsch, die Äußerungen von
> Netznazis und Auschwitzleugnern unwidersprochen hinzunehmen.

Eben, Herr Langowski!

Wobei Langowski Spezialist in Sachen Leugnen durch Luegen ist, doch  
Ersatzbehauptung bleibt nichts anderes als Leugnung. wer z.B. behauptet,  
dass statt 100 A-Menschen 1000 B-Menschen getoetet wurden, der leugnet  
zwar nicht ein Morden an sich, aber er leugnet dennoch das wirkliche  
Gescheheh und deckt Taeter und Motive und er macht die Opfer unsichtbar.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 18 15:29:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Bormann today
Date: 18 Jul 1998 14:29:00 +0100
Message-ID: <6y5hmTlabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 168


> On 14 Jul 1998 21:57:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <6xqc55sqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Und natuerlich waren die Nationalsozialisten Sozialisten,
> >was denn sonst?
>
> Diese Behauptung hat Norbert Marzahn vor ein paar Wochen schon einmal
> in dsp.deutschland aufgestellt. In der darauf folgenden Diskussion hat
> er sich dann derart verwuselt, daß er am 21.5.1998 schrieb:
>
> 	Hitler selbst war auch kein Sozialist.
> 	<6uGLuyfJ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>

Das ist keine "Verwuselung", Meister-Propagandist, und die Erklaerung dazu  
hast Du natuerlich weggelassen und reduzierst alles so, wie Du meinst,  
dass es Dir nuetzen koennte. Natuerlich war Hitler selbst in seinem Denken  
kein Sozialist und spielte nur den Nationalsozialisten, denn Hitler selbst  
war Satanist. Er verwendete den Sozialismus nur als Bewusstseinsschablone.  
Sozialismus hatte nie einen anderen Zweck, als Einbindung der Massen durch  
ein Bewusstseinsprogramm, das eben nur Mittel zum Zweck ist, doch die  
Verwender des Mittels selbst stehen jenseits dieses Bewusstseins. Ein  
wirklicher Sozialist ist daher nur ein wirklich Programmierter. Die  
Programmierer selbst treten zwar als Sozialisten auf, sind aber keine. Das  
ist der Unterschied wzischen den Taeuschern und Getaeuschten, oder  
zwischen Verfuehrern und Verfuehrten. Nur Verfuehrte oder Getaeuschte sind  
auch WIRKLICH Sozialisten. Verfuehrer und Taeuscher wissen, dass sie nur  
eine Rolle spielen.

Beim naechsten lueckenhaften "Zitieren" bitte diesen Absatz mit hinzu  
nehmen! (Macht er sowieso nicht).

> Nach dem Motto "vielleicht merkt's ja keiner" versucht er es jetzt
> anscheinend in der UFO-Gruppe noch einmal.
>
> Die Stoßrichtung ist die übliche. An anderer Stelle hat Norbert
> Marzahn sinngemäß gesagt, "ihnen" (den Leviten) hätten beide
> Spielarten des Sozialismus "gehört". Das klingt vertraut: Hitler
> sprach von der jüdisch-bolschewistischen Weltverschwörung; der
> Sozialismus und/oder der Kommunismus wären jüdische Erfindungen
> gewesen.

Taj. Aber so vertraut ist es nicht, denn ich spreche von den Leviten als  
eigenstaendige Gruppe, die zwar mit dem Nennjudentum verzahnt ist, aber  
nicht mit diesem gleichzusetzen ist. Derartiges entspringt deinem  
propagierten Die-Denken. Doch alle Deine Die's gelten fuer mich nicht,  
ausser: DIE Leviten oder DIE Satanisten. Und das bezieht sich auf die  
Organisation, nicht auf blosse levitische Abstammung allein. Es ist auch  
nicht allgemein vetraut, dass Hitler sich selbst zum Teil dieser oder  
einen anderen auch-nennjuedischen Sondergruppe machte. Vertraut ist, dass  
er sich als gegner produzierte, nicht als Zuarbeiter. Auch heute wird er  
von Anhaengern so produziert.

> Dies ist der Hintergrund:
>
> 	Ich habe den Deutschen gesagt,
> 	dass sie keine Schuld tragen.

Das bleibt richtig, bzw. haben sie nur die Schuld der relativen Dummheit  
zu tragen, des sich verfuehren lassens, aber ohne boese Absicht. Die  
Hauptschuld tragen die, die diese relative Dummheit ausnutzten. Das Ganze  
war so konstruiert, das ein Ausweichen kaum moeglich war. Es gibt also  
keine Massenschuld. Unbenommen davon bleibt aber persoenliche Schuld da,  
wo persoenlich schuldhaft gehandelt wurde. Dies war aber wiederum nicht  
typisch deutsch. Die Sondereinheiten, die die Sinti und Roma  
massenerschossen, bestanden zu einem groesseren Teil aus Angehoerigen der  
NS-Sonderkonfession "gottglaeubig", doch Gott heisst bei dieser  
Konfession: Satan.


>
> 	- Norbert Marzahn am 1. Mai 1996 in
> 	  <680mJgHp1wB@normarz.snafu.de>
>
> Norbert Marzahn sieht sich als eine Art Erlöser der Deutschen. Um die
> Erlösung zu verwirklichen, muß er die Verantwortung für Weltkrieg und
> Völkermord von den Tätern auf die Opfer verschieben und Hitler zum
> Agenten der Juden erklären.

Du luegst mal wieder. Er war ein Abgestellter der Leviten und Satanisten,  
so habe ich es nachgewiesen und dargestellt. Waehrend Du diese in den Die- 
Juden verstecken willst, versuche ich sie zu isolieren. Tatsaechlich ist  
es so, dass Du die Taeter unter den Opfern versteckst, und auch Nennjuden  
waren echte Opfer von Entrechtung, Entwurzelung, Vertreibung,  
Zwangsumsiedlung - weil sie nicht freiwillig nach Palaestina gingen.

> 	Auch andere Völker sind gut, aber ich wäre in
> 	einem anderen Volk geboren worden, wenn	ich
> 	mich nicht um dieses hier zu kümmern hätte.
>
> 	- Norbert Marzahn am 1. September 1996 in
> 	  <6G2XU2jK1wB@normarz.snafu.de>

So ist es. Du "zitierst" mal wieder aus 1996 ein paar Fetzen, die Dir  
nuetzlich erscheinen.

>   Gesammelte Marzahnismen:
>   http://ourworld.compuserve.com/homepages/JuergenLangowski/z_marz.htm

Ah. Noch eine "Zitat"-Sammlung????

Hintergrund:

Guido Knopp ueber Martin Bormann in "Hitlers Helfer":

"Tag und Nacht stand er Hitler zur Verfuegung - immer bereit, selbst die  
unmoeglichsten Aufgaben mit groesstem Eifer in Angriff zu nehmen.  
Gewappnet mit Zettel und Bleistift machte er sich unablaessig Notizen.  
Jede noch so nebensaechliche Aeusserung des "Fuehrers" schien ihm wichtig  
genug, festgehalten zu werden. Mit der Zeit haeufte Bormann ganze Berge  
solcher Notizbloecke an. Schliesslich konnte er sogar eigene  
Aktenschraenke mit "Fuehrer"-Worten fuellen. Einmal von Baldur von  
Schirach darauf angesprochen, was er damit bezwecke, antworte der  
belissene Helfer, er wolle stets festhalten, was der "Fuehrer" im Sinn  
habe: "Man weiss dann, der Fuehrer hat sich an diesem Tag so geaeussert,  
und dann koennen wir richtig peilen." Bormanns Zettelarchiv gab ihm nach  
und nach einen eigenen Handlungsspielraum. Hitlers Aussageb widersprachen  
sich freilich haeufig. Bormann, der seine Notizen nach Stichworten  
geordnet hatte, konnte je nach Bedarf die ihm gerade genehme Aussage des  
"Fuehrers" aus seiner Kartei herausziehen, seine kleinen Intrigenspiele in  
Gang setzen, und den Dingen den Verlauf geben, der ihm gerade passte.  
Kritik aus den Reihen der Parteigenossen prallte an ihm ab, denn er hatte  
unter seinen Aufzeichnungen fuer jeden fall das passende "Fuehrerwort"  
parat."

(Seite 179/180)

"Unablaessig sammelte er Informationen"

(Seite 196)

Und, nebenbei interessant:

"Zu beachten galt: Ueber Hitler durfte nur bekannt werden, was der  
Heroisierung der Fuehrergestalt dienlich war. "Die Leute duerfen nicht  
wissen, wer ich bin, woher ich komme, und aus welcher Familie ich stamme",  
hatte Hitler einmal Bormann offenbart."

(Seite 196)

Tja. Und die Methoden blieben dieselben. Der hier bereits als  
Buchfaelscher bekannt gewordene Juergen Langowski aus dem "Literaturwesen"  
hat nicht zufaellig dieselbe Technik studiert, wie Bormann, es ist eine  
Lerntechnik ihrer Propagandisten, wie man in hoechst besonderer Weise mit  
"Zitaten" arbeitet. Daher "zitieren" ihre Leute so furchtbar gern und  
nichts entgeht ihnen und das unterscheidet sie so gut von anderen, die  
hier eher diskutieren. Der Gebrauch der Technik ist eine hier nur leicht  
andere Variante und frueher waren es mal "Pahrisaeer", die mit genau  
dieser Technik Jesus einen Fehler nachweisen wollten und daher jedes Wort  
fleissig notierten und analysierten. So alt ist diese Technik, die durch  
die Computerisierung noch erheblich beguenstigt wird und sich gerade fuer  
das Internet eignet. Wer sich also hier mit den Netznazis, den wirklichen  
Nazis und ihrem Hintergrund, auseinandersetzt, der muss mit der Ehre  
rechnen, dass jedes Wort gespeichert und einer sorgfaeltigen Analyse  
unterzogen wird. Das Bezeichnende daran ist, dass diese Kraft, die sich  
vordergruendig gern als antinazihaft behaengt, sich damit besonders auf  
Hitlergegner konzentriert, sofern nicht nur duemmlich "Hitler war ein ganz  
Boeser" stammeln, sondern auch genauer sagen, warum und fuer wen er das  
war und seinen Dienst fuer den Satanismus-Levitismus enthuellen.

Q.E.D.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 18 15:29:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Bormann today
Date: 18 Jul 1998 14:29:00 +0100
Message-ID: <6y5hmD45bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6xaW1wbabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xqc55sqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35afe6cd.13015748@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 167

> On 14 Jul 1998 21:57:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <6xqc55sqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Und natuerlich waren die Nationalsozialisten Sozialisten,
> >was denn sonst?
>
> Diese Behauptung hat Norbert Marzahn vor ein paar Wochen schon einmal
> in dsp.deutschland aufgestellt. In der darauf folgenden Diskussion hat
> er sich dann derart verwuselt, daß er am 21.5.1998 schrieb:
>
> 	Hitler selbst war auch kein Sozialist.
> 	<6uGLuyfJ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>

Das ist keine "Verwuselung", Meister-Propagandist, und die Erklaerung dazu  
hast Du natuerlich weggelassen und reduzierst alles so, wie Du meinst,  
dass es Dir nuetzen koennte. Natuerlich war Hitler selbst in seinem Denken  
kein Sozialist und spielte nur den Nationalsozialisten, denn Hitler selbst  
war Satanist. Er verwendete den Sozialismus nur als Bewusstseinsschablone.  
Sozialismus hatte nie einen anderen Zweck, als Einbindung der Massen durch  
ein Bewusstseinsprogramm, das eben nur Mittel zum Zweck ist, doch die  
Verwender des Mittels selbst stehen jenseits dieses Bewusstseins. Ein  
wirklicher Sozialist ist daher nur ein wirklich Programmierter. Die  
Programmierer selbst treten zwar als Sozialisten auf, sind aber keine. Das  
ist der Unterschied wzischen den Taeuschern und Getaeuschten, oder  
zwischen Verfuehrern und Verfuehrten. Nur Verfuehrte oder Getaeuschte sind  
auch WIRKLICH Sozialisten. Verfuehrer und Taeuscher wissen, dass sie nur  
eine Rolle spielen.

Beim naechsten lueckenhaften "Zitieren" bitte diesen Absatz mit hinzu  
nehmen! (Macht er sowieso nicht).

> Nach dem Motto "vielleicht merkt's ja keiner" versucht er es jetzt
> anscheinend in der UFO-Gruppe noch einmal.
>
> Die Stoßrichtung ist die übliche. An anderer Stelle hat Norbert
> Marzahn sinngemäß gesagt, "ihnen" (den Leviten) hätten beide
> Spielarten des Sozialismus "gehört". Das klingt vertraut: Hitler
> sprach von der jüdisch-bolschewistischen Weltverschwörung; der
> Sozialismus und/oder der Kommunismus wären jüdische Erfindungen
> gewesen.

Taj. Aber so vertraut ist es nicht, denn ich spreche von den Leviten als  
eigenstaendige Gruppe, die zwar mit dem Nennjudentum verzahnt ist, aber  
nicht mit diesem gleichzusetzen ist. Derartiges entspringt deinem  
propagierten Die-Denken. Doch alle Deine Die's gelten fuer mich nicht,  
ausser: DIE Leviten oder DIE Satanisten. Und das bezieht sich auf die  
Organisation, nicht auf blosse levitische Abstammung allein. Es ist auch  
nicht allgemein vetraut, dass Hitler sich selbst zum Teil dieser oder  
einen anderen auch-nennjuedischen Sondergruppe machte. Vertraut ist, dass  
er sich als gegner produzierte, nicht als Zuarbeiter. Auch heute wird er  
von Anhaengern so produziert.

> Dies ist der Hintergrund:
>
> 	Ich habe den Deutschen gesagt,
> 	dass sie keine Schuld tragen.

Das bleibt richtig, bzw. haben sie nur die Schuld der relativen Dummheit  
zu tragen, des sich verfuehren lassens, aber ohne boese Absicht. Die  
Hauptschuld tragen die, die diese relative Dummheit ausnutzten. Das Ganze  
war so konstruiert, das ein Ausweichen kaum moeglich war. Es gibt also  
keine Massenschuld. Unbenommen davon bleibt aber persoenliche Schuld da,  
wo persoenlich schuldhaft gehandelt wurde. Dies war aber wiederum nicht  
typisch deutsch. Die Sondereinheiten, die die Sinti und Roma  
massenerschossen, bestanden zu einem groesseren Teil aus Angehoerigen der  
NS-Sonderkonfession "gottglaeubig", doch Gott heisst bei dieser  
Konfession: Satan.


>
> 	- Norbert Marzahn am 1. Mai 1996 in
> 	  <680mJgHp1wB@normarz.snafu.de>
>
> Norbert Marzahn sieht sich als eine Art Erlöser der Deutschen. Um die
> Erlösung zu verwirklichen, muß er die Verantwortung für Weltkrieg und
> Völkermord von den Tätern auf die Opfer verschieben und Hitler zum
> Agenten der Juden erklären.

Du luegst mal wieder. Er war ein Abgestellter der Leviten und Satanisten,  
so habe ich es nachgewiesen und dargestellt. Waehrend Du diese in den Die- 
Juden verstecken willst, versuche ich sie zu isolieren. Tatsaechlich ist  
es so, dass Du die Taeter unter den Opfern versteckst, und auch Nennjuden  
waren echte Opfer von Entrechtung, Entwurzelung, Vertreibung,  
Zwangsumsiedlung - weil sie nicht freiwillig nach Palaestina gingen.

> 	Auch andere Völker sind gut, aber ich wäre in
> 	einem anderen Volk geboren worden, wenn	ich
> 	mich nicht um dieses hier zu kümmern hätte.
>
> 	- Norbert Marzahn am 1. September 1996 in
> 	  <6G2XU2jK1wB@normarz.snafu.de>

So ist es. Du "zitierst" mal wieder aus 1996 ein paar Fetzen, die Dir  
nuetzlich erscheinen.

>   Gesammelte Marzahnismen:
>   http://ourworld.compuserve.com/homepages/JuergenLangowski/z_marz.htm

Ah. Noch eine "Zitat"-Sammlung????

Hintergrund:

Guido Knopp ueber Martin Bormann in "Hitlers Helfer":

"Tag und Nacht stand er Hitler zur Verfuegung - immer bereit, selbst die  
unmoeglichsten Aufgaben mit groesstem Eifer in Angriff zu nehmen.  
Gewappnet mit Zettel und Bleistift machte er sich unablaessig Notizen.  
Jede noch so nebensaechliche Aeusserung des "Fuehrers" schien ihm wichtig  
genug, festgehalten zu werden. Mit der Zeit haeufte Bormann ganze Berge  
solcher Notizbloecke an. Schliesslich konnte er sogar eigene  
Aktenschraenke mit "Fuehrer"-Worten fuellen. Einmal von Baldur von  
Schirach darauf angesprochen, was er damit bezwecke, antworte der  
belissene Helfer, er wolle stets festhalten, was der "Fuehrer" im Sinn  
habe: "Man weiss dann, der Fuehrer hat sich an diesem Tag so geaeussert,  
und dann koennen wir richtig peilen." Bormanns Zettelarchiv gab ihm nach  
und nach einen eigenen Handlungsspielraum. Hitlers Aussageb widersprachen  
sich freilich haeufig. Bormann, der seine Notizen nach Stichworten  
geordnet hatte, konnte je nach Bedarf die ihm gerade genehme Aussage des  
"Fuehrers" aus seiner Kartei herausziehen, seine kleinen Intrigenspiele in  
Gang setzen, und den Dingen den Verlauf geben, der ihm gerade passte.  
Kritik aus den Reihen der Parteigenossen prallte an ihm ab, denn er hatte  
unter seinen Aufzeichnungen fuer jeden fall das passende "Fuehrerwort"  
parat."

(Seite 179/180)

"Unablaessig sammelte er Informationen"

(Seite 196)

Und, nebenbei interessant:

"Zu beachten galt: Ueber Hitler durfte nur bekannt werden, was der  
Heroisierung der Fuehrergestalt dienlich war. "Die Leute duerfen nicht  
wissen, wer ich bin, woher ich komme, und aus welcher Familie ich stamme",  
hatte Hitler einmal Bormann offenbart."

(Seite 196)

Tja. Und die Methoden blieben dieselben. Der hier bereits als  
Buchfaelscher bekannt gewordene Juergen Langowski aus dem "Literaturwesen"  
hat nicht zufaellig dieselbe Technik studiert, wie Bormann, es ist eine  
Lerntechnik ihrer Propagandisten, wie man in hoechst besonderer Weise mit  
"Zitaten" arbeitet. Daher "zitieren" ihre Leute so furchtbar gern und  
nichts entgeht ihnen und das unterscheidet sie so gut von anderen, die  
hier eher diskutieren. Der Gebrauch der Technik ist eine hier nur leicht  
andere Variante und frueher waren es mal "Pahrisaeer", die mit genau  
dieser Technik Jesus einen Fehler nachweisen wollten und daher jedes Wort  
fleissig notierten und analysierten. So alt ist diese Technik, die durch  
die Computerisierung noch erheblich beguenstigt wird und sich gerade fuer  
das Internet eignet. Wer sich also hier mit den Netznazis, den wirklichen  
Nazis und ihrem Hintergrund, auseinandersetzt, der muss mit der Ehre  
rechnen, dass jedes Wort gespeichert und einer sorgfaeltigen Analyse  
unterzogen wird. Das Bezeichnende daran ist, dass diese Kraft, die sich  
vordergruendig gern als antinazihaft behaengt, sich damit besonders auf  
Hitlergegner konzentriert, sofern nicht nur duemmlich "Hitler war ein ganz  
Boeser" stammeln, sondern auch genauer sagen, warum und fuer wen er das  
war und seinen Dienst fuer den Satanismus-Levitismus enthuellen.

Q.E.D.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 18 15:39:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Viehverstuemmelungen 3
Date: 18 Jul 1998 14:39:00 +0100
Message-ID: <6y5hmZnLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6oi6l2$j07$1@rzcomm2.rz.tu-bs.de> <6xueQDeqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35adcddb.1128634@192.168.233.66>
Lines: 48


f.hauptmann meinte zum Thema Re: Viehverstuemmelungen 3 :

> Am 15 Jul 1998 21:39:00 +0100, schrieb n.marzahn@vision.in-brb.de
> (Norbert Marzahn):
>
> > Er sagt ja wohl
> >nur, dass diese Flocken durch das Untersuchen auch zerstoert werden
> >duerfen, was bei einer Analyse ja nunmal erforderlich sein kann, wenn
> >man etwas in Loesungen aufloest, oder so.
>
> Hey Nobbi, da sind wir ja mal einer Meinung;-)

Man sollte es halt nicht zum Grundprinzip machen, automatisch immer  
anderer Meinung zu sein, als irgendwer.


> Man kann die chemische Zusammensetzung von Stoffen auch bestimmen
> indem man sie verbrennt und die Reste hinterher wiegt. Und die
> Untersuchung im Masssenspektrograph ist für die Probe auch nicht
> zerstörungsfrei.
>
>
> >Ich denke, dass dieser "Bericht" damit fuer wertlos gehalten werden
> >kann.
>
>
> So weit würde ich da allerdings nicht gehen. Es wurden immerhin ein
> paar Fakten genannt, die auch relativ gut dokumentiert sind.
> Allerdings muß man da schon trennen zwischen gesicherten Erkenntnissen
> (verstümmelte Tiere), nicht nachprüfbaren Zeugenaussagen (seltsame
> Lichter wurden gesehen) und haltlosen Spekulationen (verstümmelte
> Tiere -> man hat keine Erklärung -> also müssen es Außerirdische
> gewesen sein).


Da wurden Fakten so offensichtlich vergewaltigend "interpretiert", dass  
man wohl sicher sagen kann, dass die Viehverstuemmelungen fuer einige  
Leute ganz unbedingt ein Ergebnis "ausserirdischen" Wirkens sein MUESSEN.  
Und ich denke, dass es diese Serie fuer genau diesen Zweck gibt, halte  
alles jedoch, offenbar in Uebereinstimmung mit dem FBI, fuer menschlich  
und menschen haben ein Interesse am Ausserirdischen-Glauben.


Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 18 15:49:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: NS-Morden und Propaganda
Date: 18 Jul 1998 14:49:00 +0100
Message-ID: <6y5hmz-qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35AA278F.65909DC@koelner.de> <6xuePB4abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35AE018B.CDACE189@koelner.de>
Lines: 59


mklein meinte zum Thema Re: NS-Morden und Propaganda :

> Hiho,
>
> nur eine Frage...
>
> Norbert Marzahn wrote:
>
> > Verdeckungsluege, wie auch Auschwitz-Kommandant Hoess, der die
> > 4-Millionen- Luege initialisierte, und er starb gewiss nicht in Polen,
> > ebenso wenig, wie Hitler 1945 starb.
>
> Aha? Hitler lebt also noch?

Nein. Er waere jetzt ueber 100. Aber 1945 starb er nicht. So unangenehm  
das ist, muss ich in dieser Sache z.B. die Meinung von Stalin teilen. Er  
duerfte in Sued-Amerika gestorben sein. man war ihm sicher hoechst  
dankbar, da er seinen wirklichen Auftrag fast hundertprozentig eruellt  
hatte. Hitler selbst war ein Sieger gemessen an dem, was er wirklich  
wollte und sollte. Und so ein Sieger bringt sich nicht um. Bis 1972 nahm  
das FBI Hinweise zum Verbleib Hitlers an - und erhielt auch viele, jedoch  
wohl meist solche, die seinen Verbleib weiter verschleiern sollten, also  
Desinformationshinweise. Fakt ist, dass seine angeblichen Reste nicht mit  
den heutigen genetischen Moeglichkeiten untersucht wurden, so wie man es  
bei den Romanows oder Jesse James tat. Daher kann als gesichert gelten,  
dass es auch gut bekannt ist, dass man keine Hitler-Reste fand.

> Gibt es in deinem Leben noch irgendwelche
> Daten die nicht durch dich als "gefälscht" entlarvt wurden?

Ja. Du musst da kein totales Entweder-Oder konstruieren.

> Würde mich dann doch historisch gesehen interessieren wo 'uns Adi
> zuletzt abgeblieben ist!

M.E. ebenfalls in Sued-Amerika.

> Am Ende in Bayern bei den Illuminaten?

Nein. Die Illuminaten waren ausserdem positiv.

> Oder in Israel in Ehren gealtert??1 Immerhin war er ja der Initiator  
>dieses Staates deiner Meinung nach, das sollte eigentlich einen Ruhesitz  
>wert sein!

Das widerspraeche der verschleiernden Darstellung.

> Oder doch mit der V3 nach Neuschwabenland, und dann direkt weiter nach
> Cydonia um die deutsche Mars-Basis wieder in Schuß zu bringen?

Desinformation.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 18 16:10:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Der "Boykottkrieg"
Date: 18 Jul 1998 15:10:00 +0100
Message-ID: <6y5hn4$qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6xqb3MLqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35b496a7.290588@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 91


jlangowski meinte zum Thema Re: Der "Boykottkrieg" :

> On 14 Jul 1998 11:28:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <6xqb3MLqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Der Sinn der "juedischen
> >Kriegserklaerung" an Deutschland per Daily Express vom 24.3.33 und des
> >anschliessenden Boykottkriegsbemuehens (vgl. New York Times vom 7.8.33)
> >war in ganz gleicher Weise eine Aktion einer juedischen extremistischen
> >Minderheit
>
>
> Seltsam, daß Norbert Marzahn sich hier schon wieder einer
> Argumentationsfigur jener Leute bedient, die er angeblich bekämpft.

Ach? Argumentieren diese etwa auch so, dass das eine ganz planmaessige  
Vorlage von Hitler-Freunden fuer seine Propaganda war und ein  
Oeffentlichkeitsmanoever einer juedischen, extremistischen Minderheit? Mir  
scheint eher, dass diese so argumentieren, dass da tatsaechlich die Die- 
Juden Deutschland den Krieg erklaerten und dass Hitler sich da gegen echte  
Feinde wehrte und nicht gegen Freunde in der Rolle des Ideal-Feindes.

Es wuerde mich begluecken, wenn Du mir aufzeigen koenntest, wo sich  
"Revisionisten" da meiner Bewertung angeschlossen haben, denn eine Abkehr  
ihrer heutigen Bewertung ganz im Sinne der damaligen Show liegt durchaus  
in meinem Interesse.

> Das Märchen von der jüdischen Kriegserklärung dient den
> Auschwitzleugnern und den Verteidigern Hitlers als "Beweis" für die
> Behauptung, Hitler wäre angegriffen worden und hätte sich mit Recht
> gewehrt.

Jetzt gibst Du wieder, was die "Revisionisten" dazu sagen.

> Norbert Marzahn schlägt sich auf die Seite der Leute, die er angeblich
> bekämpft - denn nach seinen eigenen Worten waren und sind die
> Unterstützer Hitlers genau jene Leviten, die es angeblich zu bekämpfen
> gilt.

???
Du laesst nach. Diese Leute sagen doch, dass die Die-Juden Hitler ganz  
insgesamt den Krieg erklaerten und dass dieser also nur berechtigte  
Gegenmassnahmen traf. Sie gehen also von echter feindschaft zwischen  
Hitler und diesen Kriegserklaerern aus. Ich rechne diese Hitler aber als  
zugehoerig zu und konnte da bei den "Revisionisten" wirklich keine  
Entprechung finden. Aber Du zeigst das sicherlich auf, dass die  
"revisionisten" das nun also auch als Show zugunsten der NS-Propaganda  
bewerten.

> Ersetzt aber man das Wort "Leviten" durch "Juden", dann wird sehr
> schnell deutlich, was Norbert Marzahn wirklich will. Diese Ersetzung ist
> legitim, denn Norbert Marzahn selbst setzt häufig das Wort "Jude" dort
> ein, wo er eigentlich "Levit" hätte schreiben müssen.

Diese Ersetzung ist Deine Ersetzung im Rahmen deiner Die-Propaganda, mit  
der Du die extremistischen Israel-Gruender mit den uebrigen Juden  
vermengen willst und die Taeter zu Mitopfern machst. Bei der Analyse muss  
oftmals "Jude" aus der Literatur uebernommen werden, da die Leviten nicht  
eigenstaendig "gefuehrt" werden. Das habe ich in WAL auch ausreichend  
herausgestellt und ich habe es in der Ergaenzung noch einmal getan, um die  
Leviten nochmal klar von den ephraimitisch orientierten Nennjuden  
abzugrenzen, und beide muessen wiederum von der Massen abgegrenzt werden,  
die im Nennjudentum so unwissend ist, wie jede andere Masse auch.

> Norbert Marzahn verbreitet nichts weiter als einen mit religiösem und
> esoterischem Geklimper verzierten Antisemitismus.

Du verteidigst doch unablaessig die Erzeuger und Nutzniesser des  
"Antisemitismus" und ihre ganz simplen Tricks, die gerade wieder in  
"bewaehrter" Anwendung sind. Ich mache hingegen die Wirkung dieser Tricks  
unmoeglich und kann den "Antisemitismus" damit kurzerhand abschalten.  
Klick und Aus.

Das "religioese Geklimper" aber ist der eigentliche Ursprungsbereich der  
Gruende und Motive, den die Aufklaerung nicht uebergehen kann. Viele  
halten ja alles noch fuer ein "politisches" Phaenomen und koennen mit  
dieser Ebene im Sinn natuerlich nichts erkennen. Obwohl in den religioesen  
Basis-Bereich auch ein etwas komplizierter "Faktor X" gehoert, kann man  
ihn auch rein rational betrachten, um die stammesgeschichtlichen und eher  
rein historisch-ideologischen Ursachen zu erkennen. Ohne Einbeziehung  
dieser Tiefe kann unmoeglich etwas verstanden werden, alles bleibt  
nebuloes ohne die Praesentation der Wurzeln.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 18 16:15:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Philipp
Date: 18 Jul 1998 15:15:00 +0100
Message-ID: <6y5hnVx5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <358a94c3.34262787@news.uni-marburg.de> <6xyfRIwabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <1dc9y5p.1emq1oztxxzfaN@gw.tv3.de>
Lines: 35


pstein meinte zum Thema Re: Philipp :

> Norbert Marzahn  wrote:
>
> > pstein meinte zum Thema Re: Philipp :
>
> [...]
>
>
> > > Das hoert sich aber sehr nach der im Suedschwarzwald ansaessigen
> > > Sekte "Fiat Lux" an... deren 69jaehrige Sektenchefin behauptet...
> > > dass 2/3 der Menschheit bei Naturkatastrophen umkommen... ihre
> > > Anhaenger jedoch in kleinen Raumschiffen im Weltall zwischengelagert
> > > werden... um die Reinigung der Erde abzuwarten...
> >
> > Natuerlich wissen sie auch genau, was bevorsteht.
>
> Aha... mit dem kleinen Wort "auch" hievst du dich selbst ins Zentrum der
> Eingeweihten... du "weisst" also angeblich genausoviel... wie die
> schraege Sektenchefin...

Durchaus nicht, Du interpretierst Dir nur wieder mal was zu recht. Das  
konkrete Zukunftwissen haben in der gegenwart zwei Basiskraefte. Die eine  
koennte man "Aenderer" nennen (Widersacher), die andere positive Kraft  
koennte man "Erhalter" nennen. Sie wollen keine Veraenderung des  
Zeitablaufs. Das auch bezog sich auf die "Aenderer" bezogen auf die  
"Bewahrer". Ich selbst habe kein sehr konkretes Zukunftswissen.



Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet!
Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL*
+ ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 18 16:22:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: zurueck zum thema religion
Date: 18 Jul 1998 15:22:00 +0100
Message-ID: <6y5hnf55bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum,de.sci.theologie,z-netz.forum.religion
References: <6nsclg$sl1$1@news.netway.at> <6xyekUh5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35ADB0F1.F2E01948@magnet.at>
Lines: 27


technikdoku meinte zum Thema Re: zurueck zum thema religion :

> 
> Hallo Norbert!
>
> 

Vielleicht dieser Text: > >

Psalm 90:10: >
"Die Tage unserer Jahre an sich sind siebzig Jahre; >
Und wenn sie zufolge besonderer Kraft achtzig Jahre sind, >
Geht ihr Drang doch nach Ungemach und schädlichen Dingen; >
Denn es wird bestimmt schnell vorübergehen, und hinweg fliegen > wir." Stimmt. Interessant. Aber von einer Obergrenzenfestlegung ist nicht die Rede, es ist mehr eine Darstellung des Ueblichen nehme ich an. 80 Jahre sind auch heute nicht als Obergrenze anzusehen, es gelten nach wie vor die 120 jahre. Uebrigens wurde von der Ur-Bevoelkerung der kanarischen Inseln berichtet, dass diese bei guter Gesundheit fast regelmaessig 120 Jahre alt wurde und dann schnell starb. Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL* + ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 18 17:09:00 1998 From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) Subject: Re: Was sind Leviten Date: 18 Jul 1998 16:09:00 +0100 Message-ID: <6y5hsLHabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> Newsgroups: de.alt.ufo References: <1ao8o6.hq.ln@diabolo.ndh.net> <1t4ao6.i72.ln@diabolo.ndh.net> <6xxIq3NOOPB@raro.ncc.east.de> Lines: 141 Q9-SEVEN meinte zum Thema Was sind Leviten (was: Re: Buch WAL - Ergaenzung) : > On 12 Jul 98 Stefanie Teufel wrote in > <1t4ao6.i72.ln@diabolo.ndh.net>: ST>> ... Ich gebe Dir nur den Tip, ihm nicht zu ST>> widersprechen, sonst gehoerst Du schneller zu den "Leviten" als Du ST>> posten kannst. ST>> > Frage eines Nichtwissenden: Was zum Geier sind Leviten? > Lebensformen, was zu essen, ein Volk oder ...? Die Leviten sind ein abtruenniger Stamm der israelitischen Staemme. Die Abtruennigkeit begann damit (Verluchung der Leviten und Simeoniten durch Israe (Jakob) selbst: Gen 49,5 Die Brueder Simeon und Levi, ihre Schwerter sind moerderische Waffen. Meine Seele komme nicht in ihren Rat, und mein Herz sei nicht in ihrer Versammlung; denn in ihrem Zorn haben sie Maenner gemordet, und in ihrem Mutwillen haben sie Stiere gelaehmt. Verflucht sei ihr Zorn, daß er so heftig ist, und ihr Grimm, daß er so grausam ist. Ich will sie versprengen in Jakob und zerstreuen in Israel. Aber sie akzeptierten die Aufloesung ihrer Stammesordnung nicht und wurden also abtruennig. Der Stamm Simeon kam nicht zu eigener Bedeutung. Osarsiph wurde in der Literatur spaeter zu einer Kopie von Moses, der rund 350 Jahre vor Osarsiph gelebt hatte. Im AT liest man daher fast nur noch von Osarsiph, der grob an den echten Moses angelehnt wurde. Gemaess 2. "Mose" 6,20 war diese Mosekopie vom Stamm Levi, er war also ein von Israel Abtruenniger. Dieser formulierte den "Umkehrsegen" fuer Levi. 5."Mose" 33,8 Und ueber Levi sprach er: Deine Lose »Licht und Recht« sollen bleiben bei deinem Getreuen, den du versucht hast zu Massa, fuer den du gestritten hast am Haderwasser, der von seinem Vater und von seiner Mutter spricht: »Ich sehe ihn nicht«, und von seinem Bruder: »Ich kenne ihn nicht«, und von seinem Sohn: »Ich weiß nichts von ihm«. Die hueten dein Wort und bewahren deinen Bund; sie lehren Jakob deine Rechte und Israel dein Gesetz; sie bringen Raeucherwerk vor dein Angesicht und Ganzopfer auf deinen Altar. Herr, segne seine Macht, und laß dir gefallen die Werke seiner Haende! Zerschlage den Ruecken derer, die sich wider ihn auflehnen, und derer, die ihn hassen, daß sie nicht aufkommen! Die Leviten hatten sich dazu aufgeschwungen, nun ihrerseits Herrscher ueber das Volk Israel zu sein, und die treuen Israeliten zu vernichten. Diese Vernichtung gilt insbesondere dem anderen israelitischen Stamm Juda, da dieser von Israel den Fuehrungssegen erhalten hatte: Gen 49,8 Juda, du bist's! Dich werden deine Brueder preisen. Deine Hand wird deinen Feinden auf dem Nacken sein, vor dir werden deines Vaters Soehne sich verneigen. Juda ist ein junger Loewe. Du bist hochgekommen, mein Sohn, vom Raube. Wie ein Loewe hat er sich hingestreckt und wie eine Loewin sich gelagert. Wer will ihn aufstoeren? Es wird das Zepter von Juda nicht weichen noch der Stab des Herrschers von seinen Fueßen, bis daß der Held komme, und ihm werden die Voelker anhangen. Daher sind Israeliten vom Stamm Juda die Israeliten, welche die Leviten zuvorderst zu toeten trachten. Das geht nun schon ueber 4000 Jahre so und ist der Zentralpunkt des Weltkampfes bis heute. Es war auch ein Zentralpunkt bei Jesus: Hebraeerbreif 7,11 Waere nun die Vollendung durch das levitische Priestertum gekommen - denn unter diesem hat das Volk das Gesetz empfangen -, wozu war es dann noch noetig, einen andern als Priester nach der Ordnung Melchisedeks einzusetzen, anstatt einen nach der Ordnung Aarons zu benennen? Denn wenn das Priestertum veraendert wird, dann muß auch das Gesetz veraendert werden. Denn der, von dem das gesagt wird, der ist von einem andern Stamm, von dem nie einer am Altar gedient hat. Denn es ist ja offenbar, daß unser Herr (Jesus) aus Juda hervorgegangen ist, zu welchem Stamm Mose nichts gesagt hat vom Priestertum. Gemeint ist hier natuerlich der falsche Mose. Die Leviten hatten mit der Hinrichtung nicht den gewuenschten Erfolg und waren gezwungen dem johannitischen Christentum eine eigene Kopie des Christentums entgegen zu stellen und mussten nun erklaeren, warum Jesus jetzt doch heilig sein durfte, obwohl er ein echter Jude war. Aufgrund des Fluchs versuchten die Leviten seit jeher ihren namen nach Aussen abzustreifen und duch einen fuer heilig gehaltenen Namen zu ersetzen. Zunaechst hatten sie sich dafuer den namen des aegyptischen Schoepfergottes Chepre geklaut und sich nach diesem Chepraeer genannt, daraus wurde Hebraeer. Spaeter klauten sie in gleicher Weise den namen des Stammes Juda und nannten sich auch Juden. Daher wollen die falschen Juden natuerlich die echten Juden abschaffen. Physisch und im Gedaechtnis der Menschheit. Daher heisst es auch: Offenbarung 2,9 Ich kenne deine Bedraengnis und deine Armut - du bist aber reich - und die Laesterung von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind's nicht, sondern sind die Synagoge des Satans. (Die Leviten hatten sich auch vom israelitischen Glauben abgewendet und waren zum aelteren Seth-Kult gewechselt, der auf dem fruehaegyptischen Koenig Seth basiert, das heisst heute Satanismus und es ist eine hoechst intelligente und hoechst boesartige Ideologie, wo Mord und jede Luege gestattet sind). Das ist der Kern. Alles andere der letzten 4000 Jahre ist eine Folge davon. Die israaelitischen Priester praegten daher das Levi-Anagramm: Levi - live - veil - vile - evil Levi ist das lebende, verhuellte (verschleierte), abscheuliche (verleumderische) Boese. Und das ist Wort fuer Wort perfekt und passend. Ich selbst bin vom Stamm Maresa vom Stamm Juda, 1. Chronik 4,21. Es ist Zeit, die Urspruenge zu enthuellen, damit alles wieder klar und verstaendlich wird. Die alten europaeischen Voelker waren aus israelitischen Kolonien unter judaeischer Fuehrung hervorgegangen. Die heutigen Europaeer sind allesamt das grosse Volk der nicht abtruennigen Israeliten, oder anders gesagt: Europa ist Groß-Israel. Daher sangen wir doch: Vater Jakob, Vater Jabob, schlaefst Du noch, schlaefst Du noch ..... Gen 35,10 und sprach zu ihm: Du heißt Jakob; aber du sollst nicht mehr Jakob heißen, sondern Israel sollst du heißen. Und so nannte er ihn Israel. Und nun muss Israel erwachen. Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL* + ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 18 20:55:00 1998 From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) Subject: Re: Blonde Date: 18 Jul 1998 19:55:00 +0100 Message-ID: <6y5iq6v5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> Newsgroups: de.alt.ufo References: <6ksevc$cn3$1@news.datacomm.ch> <6xyexT6abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35afc944.167534@news.fu-berlin.de> Lines: 22 yasar meinte zum Thema Re: Blonde : > Beides ist kein Widerspruch. Freilich sind es nicht ganze > Merkmalskomplexe, die sich gleichzeitig geändert haben. > Übrigens bestätigen dies auch die bisherigen molekulargenetischen > Erkenntnisse. Die Wissenschaftsgläubigen dieser Gruppe warten übrigens > noch immer auf die Beweise "der Genetik" für den Sprung von > "Vollsinnform zu Vollsinnform". Es wird Dir doch wohl möglich sein, > einen konkrete Fall zu nennen, oder ? Verzeih, aber ich nenne alle Faelle. Das ist ja hier der springende Punkt: Wie kam es von Form zu Form in einem Aufbauschema? Zufaellig, oder druch entsprechenden Aufbau einer in Sachen Gentechnologie sehr versierten Kraft. Die Faelle sind jeweils dieselben. Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL* + ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 18 20:58:00 1998 From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) Subject: Re: Wasser auf Ganymed !? Date: 18 Jul 1998 19:58:00 +0100 Message-ID: <6y5iqPOLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> Newsgroups: de.alt.ufo References: <6oq462$alp$1@news.mcis.de> Lines: 17 martin.kotyczka meinte zum Thema Wasser auf Ganymed !? : > >Es gibt tatsächlich Wasser auf dem grüßten Mond des Jupiters ! > Aber es ist im gefrorenem Zustand, nicht wie die Bild-Zeitung am 17.7.98 > behauptete, daß es flüssig wäre. Auch der Mond Europa beherbergt große > Eismassen. Das Wasser dort soll auch laut einem TV-Bericht unter einer Eiskruste fluessig sein. Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL* + ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Jul 18 21:01:00 1998 From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) Subject: Re: Viehverstuemmelungen 3 Date: 18 Jul 1998 20:01:00 +0100 Message-ID: <6y5iqcQqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> Newsgroups: de.alt.ufo References: <6oi6l2$j07$1@rzcomm2.rz.tu-bs.de> <35AE4859.BA3A4688@cims-online.de> <6oq5t7$lt9$2@rzcomm2.rz.tu-bs.de> Lines: 26 y0001095 meinte zum Thema Re: Viehverstuemmelungen 3 : > Richard Trumpfheller (richard.trumpfheller@cims-online.de) wrote: > : Sie haben vielleicht beobachtet, daß die Menschen ihr Vieh > "verwerten", : und so finden sie es sinnvoll, was sie nicht brauchen: > zurückzubringen, : damit dem Menschen kein weiterer materieller Schaden > entstehe... : richy. > > und sie stehlen i.a. nichts, was wir verwerten. These: Wenn da welche waeren, die ueber viele Lichtjahre fliegen koennen, dann sollten die auch in der Lage dazu sein, sich selbst zu ernaehren. Aber die Glaeubigen koennten es ja mal mit dem Auslegen von Ausserirdischenfutter versuchen. Vielleicht hoert die Verstuemmelungsserie dann ja auf... Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL* + ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 19 02:16:00 1998 From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) Subject: Re: Buch WAL - Ergaenzung Date: 19 Jul 1998 01:16:00 +0100 Message-ID: <6y9jq3-5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> Newsgroups: de.alt.ufo References: <6xaWNG25bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6xyex$4qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <6oprk0$3db$12@news.metronet.de> Lines: 21 m.m meinte zum Thema Re: Buch WAL - Ergaenzung : > On 16 Jul 1998 11:58:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert > Marzahn) wrote: > > >> >Sicher, Stefanie. Du bist hier ganz privat und freizeitmaessig. > >> >Alle glauben das. > >> Stimmt nicht. Alle _ausser Dir_ glauben das. Think about it. > >Ja. Gewiss. Alle glauben das. > > Gibt's bei Dir in der Nähe eigentlich keine Couch, die Du mal > probeliegen könntest? Nein. Ein solches Moebelstueck in meiner 1-Zimmer-Whg. nicht. Tja. Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL* + ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 19 02:21:00 1998 From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) Subject: Re: Was sind Leviten Date: 19 Jul 1998 01:21:00 +0100 Message-ID: <6y9jqSTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> Newsgroups: de.alt.ufo References: <1ao8o6.hq.ln@diabolo.ndh.net> <6xxIq3NOOPB@raro.ncc.east.de> <6oprlu$3db$50@news.metronet.de> Lines: 33 m.m meinte zum Thema Re: Was sind Leviten (was: Re: Buch WAL - Ergaenzung) : > On Wed, 15 Jul 1998 23:00:00 +0000, Q9-SEVEN@ncc.east.de (Andreas > Priebe) wrote: > > >Frage eines Nichtwissenden: Was zum Geier sind Leviten? > >Lebensformen, was zu essen, ein Volk oder ...? > > Mittleres, genauer gesagt eine bestimmte Traubenart. Kommt aus dem > nordniedersächsischen Weinbaugebieten, wo der jährliche im Herbst > stattfindende Weinlese-Wettstreit unter den Nachbardörfern mit den > überlieferten Worten "Euch sollte man mal die Leviten lesen!" (=die > überreifen Trauben ernten) initiiert wurde. > Ist dann als Floskel in den allgemeinen Sprachgebrauch übergegangen, > u.A. als Synonym für "Haare schneiden" ("Wie siehst Du bloss aus?! Deine > Eltern sollten Dir mal die Leviten lesen!"). Die Redensart "jemandem die Leviten lesen" geht auf die hochlevitische Phase der Kirche zurueck. Chrodegang von Metz hatte um 760 eingefuehrt, dass der Bischof aus dem Levitikus liest, das ist das 3. Buch "Moses" mit den irrsinnigsten "Gesetzen". In dieser Zeit wurde in der Kirche auch darueber nachgedacht, ob die Frau ueberhaupt unter den Begriff Mensch falle. Leviten sind sehr frauenhassend. Heute ist die Kirche nicht mehr levitisch. Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL* + ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 19 03:12:00 1998 From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) Subject: Re: Fiebag im Netz Date: 19 Jul 1998 02:12:00 +0100 Message-ID: <6y9jqXn5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> Newsgroups: de.alt.ufo References: <35a4ab28.6167418@news.rz.uni-kiel.de> <6xmZzIlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35AF0A7D.10F5CF9F@geocities.com> Lines: 331 flexeee meinte zum Thema Re: Fiebag im Netz : > Norbert Marzahn wrote: > > > > flexeee meinte zum Thema Re: Fiebag im Netz : > > > > > > Daeniken ist das beste Beispiel. Er griff Hesekiel > > > > auf um Ausserirdische glaubhaft zu machen. Liest man aber Hesekiel > > > > gruendlich, so haben die "Wesen" konkretes Zukunftwissen, reden > > > > GANZ OFFEN von Zeitreise (26,20) und sehen aus wie Menschen. > > > > Wuerde Daeniken also korrekt arbeiten, so haette er ZUERST auf > > > > Zukuenftige, auf Zeitreisende, kommen muessen, denn dieser Schluss > > > > ist logischer. > > Wobei sich mir aber erstmal die Frage stellt, zu welchem Zeitpunkt > EvD den Hesekieltext zur Untermauerung seiner Thesen hernahm - ich > glaube, es war doch ganz früh. Ich sah das von ihm in einer TV-Sendung, die erst vor einigen Wochen lief. Da griff er auch andere Thesen auf, die derzeit so "in" sind. Zum Beispiel, dass Jesus nicht am Kreuz starb, ein Essener war und bla bla, das er noch spaeter in Indien lebte, ev. auch in Japan oder Frankreich. Und dass er lebende Nachkommen haben koennte. Die Zielrichtung ist klar. Er ist antichristlich. > Die Grundaussagen von EvD kennst wohl Du und kenne auch ich, und diese > ist eben erstmal "Ausserirdische besuchten in der Vorzeit die Erde". Ich > habe > erstmal gegen die _Grundaussage_ seiner These nichts (wobei es da > bessere > PaläoSeti-Verfechter gibt [auch schlechtere]) - ich kann aber jetzt > NICHT aus der (implizierten, oder von Dir eben anders gesehenen) Hm. Ich weiss, dass viele das interessant finden. Ich halte es aber fuer ausgemachten Unfug. Es ist jetzt eine Zeit, in der vieles, was fuer goettlich gehalten wurde, rational begreifbar wird. Er versucht aber dem Verstehen nun ein "Verstehen" mittels Ausserirdischen entgegenzusetzen. Wohl nicht, weil er es glaubt, sondern weil es ablenken soll. Das fuer goettlich Gehaltene haengt aber nicht mit Ausserirdischen zusammen, sondern mit Zeitreisen. Gerade bei Hesekiel wird das sehr deutlich. Die Konsequenzen sind ganz andere. > "Falschinterpretation" des Hesekieltexts schliessen, daß es mit einer > "bösen Intention" erfolgte. EvD mag ja tatsächlich einiges zu seiner > (Grund)-These hingebogen haben, irrte wohl auch hier und dort - nur der > Gedankensprung zur Intention ist mir erstmal zu weit. Und von "Fehlern" > frei ist EvD ja auch nicht. Ich denke, dass er genau weiss, dass er Unsinn erzaehlt. Er ist ja nicht der Einzige, der versucht, Ausserirdische in die Hirne zu haemmern. Es ist ein ganz ernsthafter Versuch, ein neues und falsches Glaubenssystem zu errichten. Er ist da nur Teil von mehr. > > > In derselben Sendung griff > > Daeniken dann auch nebenbei diese vielfaeltig propagierten Thesen auf, > > wonach Jesus ja gar nicht wirklich am Kreuz gestorben sei und sonstwo > > weiter lebte. Er sprach von Indien, Japan und Frankreich. > > Was wäre daran verwerflich...bzw. warum sollte was "Religiöses" gefeit > sein von Spekulationen in irgendeiner Richtung ? Ich hörte da ja auch > schon Buttlar drüber spekulieren - sehe da auch kein Problem ?! Oh, einige spekulieren darueber. Quantitaet schafft Qualitaet. Wenn es oft genug vorgeplappert wird, dann "wissen" es bald alle. Man kann alles durchsetzen, wenn es nur beharrlich immer wieder so erzaehlt wird. Aber ist doch seltsam: Knapp 2000 Jahre danach finden da also "Forscher" heraus, dass Jesus nicht am Kreuz starb. So eine richtige Begruendung gibt es nicht - nur so ein paar Thesen. Aber das reicht ja. Jesus kommt zunaechst noch gut dabei weg, war ein "weiser Lehrer" oder so. Doch natuerlich wird er damit letztlich zum Betrueger und Taeuscher und das Christentum basiert dann auf einer Taeuschung. Mit anderen Worten: Es wird versucht dem Christentum die Beine an der Wurzel wegzuhauen, und dies vielfaeltig in einer gross angelegten Bewusstseinsoffensive. Mit irgendwelchen Erfindungen. Nicht nur Daeniken arbeitet daran, in diesem Fall hat er nur nachgeplappert, was bestimmte "Esoteriker" eh schon plappern. Sei nicht naiv. Es ist ein Basisangriff. Es geht nicht um "Spekulieren". Es ist ein Religionskrieg. > > Und da zeigt der > > "Forscher" dann ideologische Flagge und den eigentlichen Sinn seiner > > Mission, die hundertprozentig religioes ist. > > Dann interessiert mich aber Deine Definition einer "religiösen Mission". In diesem Fall: Angriff auf die Basis des Christentums. > > Und wenn sie schliesslich einen "echten > > Ausserirdischen" vorstellen, dann seht euch den genau an und > > ueberlegt, wie menschenaehnlich er ist und ob er eine genetische > > Konstruktion auf der Basis Mensch sein koennte. > > Die These "UFOs == Zeitreisende" ist für mich ja auch durchaus legitim - > aber eben nur auch nur _eine_ These, die ich jetzt weder als die > "Richtige" noch als die "Falsche" bestätigen kann. Es ist DIE These, die ganz direkt mit der Bibel uebereinstimmt. Es ist die These, die Bibel und Christentum verteidigt. Das Gegenmittel. Ausserirdische lassen sich nicht einen Bruchteil so perfekt aus der Bibel ableiten. Sie sind nur ein Verhinderungsversuch, eine Ablenkung. Was Dir als interessantes Spekulieren erscheint, ist in Wirklichkeit die groesste Schlacht um das massenbewusstsein seit ... vielleicht seit 2000 Jahren. Daher der immense Aufwand. > > > Wenn ich dich richtig verstehe beziehst Du dich auf die > > > "Transzendation" des Bewusstseins > > > > Im Groben ja. > > > > > stellt sicht > > > dann erstmal die Frage, warum diese externe Eingriffe "zur positiven > > > Änderung" des Bewussseins überhaupt als nötig befunden werden ? Um > > > den drohenden "Untergang der Menschheit" > > > zumindest abzumindern bzw. aufzuhalten ? > > > > Um die weitere Evolution einen neuen Sprung machen zu lassen, wie es > > schon oefter geschah. > > Das ist für mich jetzt reine Spekulation. Ich bin zwar NICHT Anhänger > von Darwins Evolutionsthese, da gibt es wohl einfach noch zu viele > Ungereimtheiten, die ja auch in der group hier oft genug besprochen > wurden. Evolution durch zufällige Mutationen kann ich so erstmal nicht > hinnehmen - und habe nichts gegen eine Aussage, daß hier > irgendwanneinmal "Andere" die Initiative ergriffen - oder (eben > weiterspekuliert) dieser Prozess der aktiven Evolutionskontrolle noch > aktiv ist. Der Unterschied wäre dann aber: daran zu "Glauben" zu <-> > "es erstmal als plausible und stimmige These in den Raum stellen." Gut, es mag also eine Spekulation sein. Spekulation Ausserirdische gegen Spekulation Zeitreisende. Nun ist herauszufinden, welche Spekulation besser mit allem uebereinstimmt und in sich sinnvoller, logischer ist. > > > Beim Menschen ist diese Evolution eine hoechst geistige > > Evolution. Es ist sinnvoll dies in einer allgemeinen Umbruchphase > > durchzufuehren, die viele Naturkatastrophen mit sich bringt, denn > > schon aus diesen ergibt sich ein anschliessender Neuanfang, der dann > > auf einem hoeheren geistigen Niveau erfolgen kann. > > Das MAG Sinn haben, kann aber jetzt auch nur Spekulation sein ohne > gefestigten Hintergrund bzw. mit noch offenen Fragen. Diese > "Umbruchsphase" > existiert nämlich sicher nicht als "Selbstzweck" aus sich heraus (weil > nunmal ein neues Jahrtausend anfängt) sondern hat wohl AUCH (auch <-) > etwas mit Gesellschaftsmechanismen zu tun. > Eine Art Rückkopplung ist hier sicher zu beobachten - einfacher > ausgedrückt: Je mehr Menschen in den letzten Jahres des Jahrtausends an > Asteroideneinschläge, Nostradamusprophezeiungen usw. glauben, je mehr es > in den Medien gepuscht wird desto mehr wird es natürlich Thema in der > Gesellschaft. Ja. Und es hat seinen Grunden, dass das Massenbewusstsein jetzt darauf "getrimmt" wird. > Diese Umbruchstimmung wird also zu einem grossen Teil auch AUS der > Gesellschaft heraus erzeugt. Die Masse reflektiert nur den Input. > > > > > Ich denke hier auch an die im Platon-Bericht erwaehnten Zyklen und > > "Verjuengungen", wobei ein Zyklus eben stets mit einer > > Erdumwandlungsphase endet und beginnt. > > Naja..diese Geschichten der zyklischen Sichtweise der "Zeit" gibt es ja > zur Genüge, ich brauche hier ja nur mal den Mayakalender erwähnen. > Desweiteren gibt es auch diese auffallend häufige Erwähnung von etwa > 30000-Jahr Zyklen parallel bei verschiedenen Kulturen. Zumindest scheint > es so. "Scheint" deswegen, weil ich eben nicht weiss, wie viele > "Mitspekulierer" (Autoren) einfach auf der Welle "Nibiru" usw. > mitreiten. Ich glaube es war ja Sithin der zuerst von 30000 Jahr-Zyklen > in der Literatur sprach.. 30.000 Jahre ist viel zu lang. Der Zyklus duerfte eher in der Gegend von 3000 bis 5000 Jahren liegen. > > Ueber die Konsequenzen einer freien Bewegung in der Zeit habe ich > schon > > viel geschrieben und will nicht wieder von vorn anfangen. Ich halte > > Parallelzeitueberlegungen aber fuer falsch und sehe nur einen Zeitraum > > mit Zeitbewegungen in diesem einen Raum, was nicht zu Paradoxien > > fuehren muss, bzw. nicht zu groesseren, als das Modell der Zeitlinie > > mit ausschliesslich fester Bewegung daruf. > > Es kommt auch drauf an, wie man den Begriff der "Parallelzeiten" > ansieht. Die "Wahrheit" über die Natur der Zeit habe ich > selbstverständlich auch noch nicht gefunden - und eher tendiere ich zur > Negierung und vertrete den Standpunkt, es handelt sich "so" gesehen > eigentlich nur um ein "Konstrukt", was (natürlich) "so" real nicht > existiert. Tja. Wenn Zeit mehr oder weniger wirklich so etwas wie Raum ist, dann stellt sich die Frage, wie der Eindruck vom linearen Fluss ins Bewusstsein kommt. Das wird von Innen kaum zu loesen sein. Unser Bewusstsein ist ganz einfach so konstruiert. > > Bei dieser Linie gibt es das Problem von Anfang und > > Ende und bei mir ist diese Linie schliesslich ein Kreis, was das > > Problem der Enden loest, aber dann die Frage nach der Herkunft des > > Kreises aufwirft. > > Wieso Anfang und Ende ? Anfang wäre ja noch nachzuvollziehen, glaubte > ich an die Urknalltheorie und würde spekulieren: "Na Gut, dann ist das > mal der Anfang". > Nur wo bitte ist das Ende ? Wir sind nicht dazu in der Lage, diese Linie logisch zu denken. Weder mit noch ohne Enden. Auch der Urknall ist unlogisch. Wenn wir kein Ende der Linie brauchen, dann brauchen wir auch keinen Anfang. > > Pardoxien: Wenn mir einer sagt: "Was waere denn nun wenn jetzt einer > > ins Jahr 1932 geht und Hitler toetet? Dann waere doch alles anders." > > Dann frage ich, ob er seine Theorie in die Praxis umsetzen kann. Und > > er wird es nicht koennen. Entscheidend ist daher der Wille derer, die > > zeitreisen koennen. > > Kann ich jetzt leider nicht folgen. Ob "er's" kann oder nicht sei mal > dahingestellt - Theorien gäbe es hier durchaus. Daß er "diese" Zeit > nicht so einfach "ändern" kann scheint mir eher plausibel - dann wäre es > aber tatsächlich philosophisch, weil ich dann definieren muss, was "die > richtige" Zeit wäre bzw. ob eine "diese Zeit" evtl. nur im Hirn eines > Einzelnen abliefe, wie sich dann evtl. Paradoxa auswirken würden, was > mit der usrprünglichen Zeit geschähe usw. Es gibt nur diese eine Zeit. Sie ist unveraenderbar. Die Theorie spielt keine Rolle, sie verwirrt nur. Der Wille allein zaehlt. Wie sich zeitreisen in der Zeit auswirken, das haengt allein vom Willen derer ab, die zeitreisen koennen, und nicht von theoretischen Erwaegungen derer, die es nicht koennen. Eigentlich ist das ganz einfach. > > Die Parallelzeit betrachte ich als den grossen Traum derer, die zwar > > den weiteren Verlauf der bei ihnen vermeintlich "urspruenglichen Zeit" > > zumindest grob kennen, aber hoffen, dass es in einer durch ihren > > "Ruecksprung" vermeintlich schon geaenderten Zeitlinie zu einem > > "diesmal" anderen Ausgang kommen koennte, bei dem diese Kraft mit in > > den naechsten Abschnitt kommt - im Gegensatz zum "ersten Mal". Doch es > > gibt nur dieses eine Mal und diesen einen Zeitweg und ich sehe keinen > > Grund, die grosse Sehnsucht dieser Kraft noch weiter zu naehren. > > Wie gesagt kann ich mich dem Gedanken an "eine Zeit" und mit der > Manipulation derselben zu einem bestimmten ("positiven") Zweck nicht > anfreunden. Ich > sehe das sogar als eine ziemlich naive Vorstellung an, muß allerdings > sagen daß ich Deine Sichtweise (bzw. Theorie) nicht kenne. Ich sehe nur > den offensichtlichen Widerspruch auch im obgen Absatz, daß die > "Zukünftigen" ja nicht wüssten, es "gäbe nur die eine Zeit, den einen > Zweitweg"....was sich für mich im Widerspruch zu ihrer Fähigkeit > befindet, in der Zeit reisen zu können. Es gibt zwei verschiedene Zeitreisende. Eine Kraft hat die Technik nur fuer kurze Zeit. Sie verliert und muss zurueck zum Anfang des "Zeitkreises 6". Dadurch hofften sie in einer "anderen" Zeit zu sein, in der Annahme, dass es eine Zeit ohne ihr Eintreffen "vorher" gab. Und so wollen sie im vermeintlichen "diesmal" diese Zeit aendern - und nicht schliesslich verlieren. Dass sie das koennten, ist ihr grosser Traum. Aber es muss ein Traum bleiben. Die andere Kraft, die ueber diesen Tag X hinaus Zukunft wurde, ist hingegen mit der Zeit "einverstanden" und bewahrt sie. Insgesamt jedoch ergab sich die Zeit, die eine Zeit, aus dem jeweiligen Gegenwartswillen und aus "Aenderungsversuchen" und aus Verhinderungen von Aenderung, bzw. Gegeneingriffen. Das ist alles. Ein "Engel" ist ein Zeitreisender und ein "gefallener Engel" ist einer, der sich nicht an das Gesetz haelt, die Vergangenheit so zu lassen, wie sie war. Doch wenn er zu aendern versucht, dann gehoert das eben auch zu der Zeit, wie sie war. Darum wird er insoweit auch nicht behindert. > > Irrtum. Ich fand Daeniken und andere zunaechst sehr interessant und > > war ganz ohne Vorurteil. Auch Jan van Helsing fand ich hoechst > > interessant. Ich war sowas von vorurteilsfrei, das es mir kaum einer > > nachmachen kann. Aber DANN erkannte ich immer mehr Zusammenhaenge und > > dann zog ich meine Schluesse. Gegen Daeniken, gegen Helsing. Aber > > sollen sie machen, ich toleriere sie, sage aber, dass sie an einer > > grossflaechigen, vielschichtigen und negativen > > Massenbewusstseinsmanipulation mitwirken, die in einem sehr grossen > > rahmen stattfindet und mit viel Aufwand betrieben wird. Ich toleriere > > das. > > Du tolerierst eben nicht - nicht in dem Sinne, daß es Dich "kaltlässt" > oder gar nicht interessiert - ganz im Gegenteil baust Du Deine Theorie > auf die Existenz div. Thesen un Inhalte ja auf. Toleranz heisst nicht, dass nicht widersprochen werden darf. Und hier wird so am Massenbewusstsein geschraubt, so verlogen, dass das nicht toleriert werden kann, nur die Personen, aber ihr Output ist fuer mich nicht hinnehmbar. Ich meine, dass ich den Plan voll erkannt habe und lehne ihn ab. Und ich will dazu beitragen, dass dieser Plan nicht gelingt. > > > So gesehen gibt es ja nicht mal "Böse und Gut", sondern nur den > > > Standpunkt des Einzelnen in Bezug auf eine Sache. (Der Radfahrer > > > gestern fühlte sich sicher im Recht, da habe ich keinen Zweifel) > > > > Es gibt hier Strukturen des reinen Guten und des reinen Boesen. Sie > > sind wie die Ur-Sender oder Pole, zwischen denen das ganze > > Bewusstseinsfeld aufgespannt ist und mal nach hier und mal nach dort > > ausschlaegt. > > Und wer ist die Instanz, die vorschreibt was "Gut" bzw. was "Böse" ist ? > Dem stimme ich nun überhaupt nicht zu, da die Vorstellung einer > "höheren" > (vom Menschen unabhängigen) Referenz von etwas "Guten"/"Bösen" einfach > absurd ist. > (Es besteht hier ja nichtmal ein Konsens auf unterster menschlicher > Ebene) Tja. man kann verbeiten dass Toeten gut sei und Naechstenliebe boese. Bitte schoen. Dass Wahrheit keine Rolle spielt und Luege eine prima Sache sei. Ich sehe das nicht so. Ich mache mir diese Vorschrift selbst, bzw. sie ist angelegt. Ich stimme wiederum der Relativierung von Gut und Boese nicht zu. Ganz und gar nicht. Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL* + ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 19 03:18:00 1998 From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) Subject: Re: Wahl 98 Date: 19 Jul 1998 02:18:00 +0100 Message-ID: <6y9jq-tLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> Newsgroups: de.soc.politik.europa,de.soc.politik.deutschland References: <35ba7d77.16850306@news.tli.de> Lines: 20 Marcel meinte zum Thema Wahl 98 : > Die Initiative Pro-DM wird ca. 22 Millionen DM > für den Wahlkampf ausgeben. > > Dies ist mehr als FDP. Grüne und CSU zusammen für > den Wahlkampf verwenden! Und darueber solltest Du mal nachdenken. Ein Herausgeber eines billigen Boersenblattes konzentriert ein "Parteiprogramm" auf eine einzige Frage. Interessanter Vorfall. Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL* + ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 19 12:48:00 1998 From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) Subject: Re: Mount Merapi Date: 19 Jul 1998 11:48:00 +0100 Message-ID: <6y9jrRiabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> Newsgroups: de.soc.politik.deutschland References: <6xeWq6ZqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35b71410.1795840@news.cww.de> Lines: 36 > (damit bist du gemeint, Levi-Merari!) Es ist die typische Verdrehung ins Gegenteil, die Chutzpe genannt wird, mit der sie mich nun gern selbst zum Levi umdichten moechten. > Also spuck hier nicht so große Töne, Merari. Ich geh jetzt duschen, > und du liest inzwischen nach, was in den Sprüchen 23,32 folgende > über dich und dein Gebrodel steht: > > Zuletzt beißt er wie eine Schlange und speit Gift > wie eine Viper. Doch der einzige Informationswert aus diesem Willberg-Produkt ist der, dass ihre Leute (natuerlich) auch profunde Bibelkenntnisse haben und sich nun ruehren muessen. Denn es heisst im Brief des Michel Nostradamus an Koenig Heinrich II. vom 27.Juni 1558: "Sie werden das Heilige mit ihrer ehemaligen, lange Zeit umkaempften Schrift zurueckbringen, so dass, nachdem der grosse Hund, der groesste Schurke, hervorkommt, alles zerstoert wird." "Der grosse Hund", das bezeichnet den Seth-Hund. Ihr Tiersymbol. Es muss so sein, dass das Hervorbringen der Wahrheit sie anlockt. Und es ist ganz leicht. Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL* + ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 19 12:49:00 1998 From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) Subject: Re: Mount Merapi Date: 19 Jul 1998 11:49:00 +0100 Message-ID: <6y9jrcWabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> Newsgroups: de.alt.ufo Lines: 36 > (damit bist du gemeint, Levi-Merari!) Es ist die typische Verdrehung ins Gegenteil, die Chutzpe genannt wird, mit der sie mich nun gern selbst zum Levi umdichten moechten. > Also spuck hier nicht so große Töne, Merari. Ich geh jetzt duschen, > und du liest inzwischen nach, was in den Sprüchen 23,32 folgende > über dich und dein Gebrodel steht: > > Zuletzt beißt er wie eine Schlange und speit Gift > wie eine Viper. Doch der einzige Informationswert aus diesem Willberg-Produkt ist der, dass ihre Leute (natuerlich) auch profunde Bibelkenntnisse haben und sich nun ruehren muessen. Denn es heisst im Brief des Michel Nostradamus an Koenig Heinrich II. vom 27.Juni 1558: "Sie werden das Heilige mit ihrer ehemaligen, lange Zeit umkaempften Schrift zurueckbringen, so dass, nachdem der grosse Hund, der groesste Schurke, hervorkommt, alles zerstoert wird." "Der grosse Hund", das bezeichnet den Seth-Hund. Ihr Tiersymbol. Es muss so sein, dass das Hervorbringen der Wahrheit sie anlockt. Und es ist ganz leicht. Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL* + ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 19 13:12:00 1998 From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) Subject: Re: Chatwin Date: 19 Jul 1998 12:12:00 +0100 Message-ID: <6y9ka2p5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> Newsgroups: de.alt.gruppenkasper,de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland References: <358a94c3.34262787@news.uni-marburg.de> <6xXU5HTqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35af7bef.33192029@news.lrz.de> Lines: 74 mchatwin meinte zum Thema Re: Chatwin : > On 09 Jul 1998 22:27:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert > Marzahn) wrote: > > >mchatwin meinte zum Thema Re: Ich bin eine Verschwoerung! :-)) : > > > >> > Das System Levi endet - die Welt > >> >aber nicht. > >> > >> Sag mal, was zahlt Wrangler Dir eigentlich fuer diese Versuche, deren > >> Konkurrenz auszuschalten? > > [...] > > >> Und wie lebt es sich inzwischen denn so mit der Impfnarbe, die Dir > >> die Ausserirdischen verpasst haben? Bist schon ein armer Tropf, > >> Marzahn. > > > >Liebe Hetzerin, ich stellte in d.a.u. mehrfach dar, dass diese > >Gruselstorys mit Narben a la Fiebag ebenfalls nur Hetze sind, ganz nach > >dem Vorbild frueherer und auch aktuellerer Aktionen der > >propagandistischen Kriegsbegleitung. So Geschichten mit Vergewaltigung, > >die wurden ganz besonders gern verwendet, seit Jahrzehnten schon, und > >das verwendet man nun auch wieder, wobei man zusaetzlich noch von > >"Ausserdischen" fabuliert und das zur Religion ausbaut. > > Wer dieser Fiebag sein soll, weiss ich leider nicht. Muss man den > kennen? > > Ach ja, es waren nicht die Ausserirdischen. Es waren die Leviten, die > Dein genetisches Material geklaut hatten. Eben. Keine Ausserirdischen. Und nun tun Sie mal nicht so, als ob es nicht ein Hauptgrund fuer Ihre Aktivitaeten sei, dass ich mich darum bemuehe, der schoenen Ausserirdischen-Religion den Boden zu nehmen, weshalb Ihre Leute PERMANENT versuchen, es mir genau gegenteilig unterzuschieben. > O-Ton Marzahn am 6. April: > > "Ueber die Narbe dachte ich schon frueher nach, aber es ist richtig, > dass ich wegen Akte-X noch mehr, bzw. wieder darauf kam. Das > Japan-Video machte einige Angaben ueber ein Projekt "Life-Control", > dass ein angeblicher CIA-Informant im japanischen TV mit der > Dulce-Base verband. Diese wird auch vom Scientology-Ableger "Free > Zone" thematisiert - allerdings mit "Grauen", also Ausserrirdischen, > die dort "mithalfen" bei der Gentechnik. Und Faktor X griff das Video > auf und zeigte ein Foto aus einem Dulce-Base-Labor mit "Geraeten" die > laut Video selbst(!) Brutgeraete sind. Laut Faktor-X sind es aber dann > "Aufbewahrungscontainer fuer Alienleichen". Gerade dieser > Total-Widerspruch laesst mich annehmen, dass schon was dran ist an der > Dulce-Base. Aber warum mal wieder mit Ausserirdischen? Diese "radikale > Genforschung" begann in NS-Deutschland, aber wohl ohne Ausserirdische. > Warum sollte sie also nicht auch ohne Ausserirdische in den USA > weitergegangen sein?" <1> Ich verweise auf die genitischen Zuechtungen in der Colonia Dignidad in Sued-Amerika. Blond und blauaeugig und elternlos. Es ist jedoch anzunehmen, dass die genetischen Arbeiten noch weiter gingen und dass dabei auch Wesen erzeugt wurden, die nur noch menschenaehnlich sind - und die man verwenden koennte, um sie als "echte Ausserirdische" zu verhoekern, damit die neue Religion besser zieht. Daher wird ueberlegt, wie sie ihre Gendatenbanken fuellten. Eine kleine Gewebemitnahme in einigen Faellen der Impfungen mit Einschnitt kommt dabei sehr in Betracht, da man so an ganz "frisches" Genmaterial von Kindern kommen konnte. Sicher nicht in jedem Impffall, aber die Methode konnte hier und da dazu verwendet werden. Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL* + ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 19 13:26:00 1998 From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) Subject: Re: Was sind Leviten Date: 19 Jul 1998 12:26:00 +0100 Message-ID: <6y9kbIIqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> Newsgroups: de.alt.ufo References: <1ao8o6.hq.ln@diabolo.ndh.net> <6y5hsLHabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> Lines: 26 kolthoff meinte zum Thema Re: Was sind Leviten : > On 18 Jul 1998 16:09:00 +0100, Norbert Marzahn wrote in > <6y5hsLHabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>: > > [...] > > >Daher sangen wir doch: Vater Jakob, Vater Jabob, schlaefst Du noch, > >schlaefst Du noch ..... > > Das heißt richtig: Bruder Jakob (Frere Jacques). > > Selbst das kriegt er nicht richtig hin. Du irrst. Wir sangen Vater Jakob. Und er ist ja auch unser Vater. Versuche zu erkennen, dass ich oben den deutschen Text wiedergab. Es ist allgemein wissenschaftlich anerkannt, dass deutsch nicht franzoesisch ist. Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL* + ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 19 13:29:00 1998 From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) Subject: Re: NS-Morden und Propaganda Date: 19 Jul 1998 12:29:00 +0100 Message-ID: <6y9kbXFqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> Newsgroups: de.alt.ufo References: <6y5hlaOabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35b3e831.25319589@kuenne.user.stud.uni-hannover.de> Lines: 54 Celeborn meinte zum Thema Re: NS-Morden und Propaganda : > n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) schrieb: > > [Eine Menge Marzahnisch gelöscht] > >Faelschung: Langowski stammt aus dem "Literaturwesen" und wurde fuer > >Internet-Propaganda zum Schutz der Nazimacher abkommandiert. Er selbst > >faelschte aus ganz bestimmten Gruenden bei seiner Uebersetzung des > >Buches "Das Fuenfte Element". [...] > > Kannst Du diesen gebetsmühlenhaft vorgetragenen Fälschungsvorwurf > eigentlich irgendwie belegen? Man müßte Dich ja sonst einen Lügner > nennen... Das habe ich bereits MEHRFACH und ausfuehrlich getan, und ich finde es wenig erbaulich, es immer wieder von vorn zu tun, weil irgendwer es nicht mitbekommen hat. Du kannst Dich mit Dejanews z.B. durch den Betreff "Das Fuenfte Element" durchwuehlen. In dau und in dspd. In dau hatte Langowski urspruenglich mal die Augen der Leeloo aus dem Film, die laut Bruce W. blau sind, zu gruenen umgeschrieben, da er selbst Uebersetzer des englischen Buches ins Deutsche ist. Im Film sagt der Filmheld aber eindeutig blau (sieh Dir den Film an statt zu blubbern). Ung gegen die wahrheitsgemaesse Wiedergabe protestierte Langowski dann in dau und "zitierte" aus dem Buch fuer genau diese Szene (Bruce W. auf der Liege am Telefon, von Leeloo schwaermend): Gruen. Aber er verschwieg natuerlich, dass er dieses Buch, das er zitierte, in dieser gefaelschten Form SELBST geschrieben hatte. Und warum ist das seinen Leuten so wichtig? Weil Leeloo nicht nur zunaechst gruene und dann blaue Augen hat, sondern auch noch rote Haare. Und blauaeugig und rothaarig, das waren die Ur-Israeliten, welche von der Seite, fuer die Langowski arbeitet, oefter mal ausgerottet wurden. Daher auch der "Verdacht" damals, dass Rothaarige hexenverdaechtig sind. Sowas wird ja nicht ohne Grund propagiert. Und fuer Langowski ist es daher nicht hinnehmbar, dass die Messias-Frau Leeloo nun rothaarig und blauaeugig ist und zudem noch eine Frau, den Leviten sind Frauenhasser. Also faelschte er um zu gruen, als Bruce im Film blau sagte. Sowas macht er ja nicht ohne Grund und der Grund ist eben religioes, bzw. historisch. Dieser fall wurde ausreichend diskutiert und die Versuche, Langowski da noch zu retten, gingen soweit ins Absurde, dass sogar "spekuliert" wurde, dass Bruce W. da mitten in der Schwaermerei wohl "ironisch" von blauen und nicht gruenen Augen sprach. (Das war ein Versuch in dspd) Dass Du einen Profi-Faelscher deckst und das Aufdecken der Faelschung als Luege diffamierst, sagt wohl alles Noetige ueber Dich selbst. Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL* + ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 19 13:30:00 1998 From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) Subject: Re: NS-Morden und Propaganda Date: 19 Jul 1998 12:30:00 +0100 Message-ID: <6y9kbmMLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> Newsgroups: de.soc.politik.deutschland Lines: 54 Celeborn meinte zum Thema Re: NS-Morden und Propaganda : > n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) schrieb: > > [Eine Menge Marzahnisch gelöscht] > >Faelschung: Langowski stammt aus dem "Literaturwesen" und wurde fuer > >Internet-Propaganda zum Schutz der Nazimacher abkommandiert. Er selbst > >faelschte aus ganz bestimmten Gruenden bei seiner Uebersetzung des > >Buches "Das Fuenfte Element". [...] > > Kannst Du diesen gebetsmühlenhaft vorgetragenen Fälschungsvorwurf > eigentlich irgendwie belegen? Man müßte Dich ja sonst einen Lügner > nennen... Das habe ich bereits MEHRFACH und ausfuehrlich getan, und ich finde es wenig erbaulich, es immer wieder von vorn zu tun, weil irgendwer es nicht mitbekommen hat. Du kannst Dich mit Dejanews z.B. durch den Betreff "Das Fuenfte Element" durchwuehlen. In dau und in dspd. In dau hatte Langowski urspruenglich mal die Augen der Leeloo aus dem Film, die laut Bruce W. blau sind, zu gruenen umgeschrieben, da er selbst Uebersetzer des englischen Buches ins Deutsche ist. Im Film sagt der Filmheld aber eindeutig blau (sieh Dir den Film an statt zu blubbern). Ung gegen die wahrheitsgemaesse Wiedergabe protestierte Langowski dann in dau und "zitierte" aus dem Buch fuer genau diese Szene (Bruce W. auf der Liege am Telefon, von Leeloo schwaermend): Gruen. Aber er verschwieg natuerlich, dass er dieses Buch, das er zitierte, in dieser gefaelschten Form SELBST geschrieben hatte. Und warum ist das seinen Leuten so wichtig? Weil Leeloo nicht nur zunaechst gruene und dann blaue Augen hat, sondern auch noch rote Haare. Und blauaeugig und rothaarig, das waren die Ur-Israeliten, welche von der Seite, fuer die Langowski arbeitet, oefter mal ausgerottet wurden. Daher auch der "Verdacht" damals, dass Rothaarige hexenverdaechtig sind. Sowas wird ja nicht ohne Grund propagiert. Und fuer Langowski ist es daher nicht hinnehmbar, dass die Messias-Frau Leeloo nun rothaarig und blauaeugig ist und zudem noch eine Frau, den Leviten sind Frauenhasser. Also faelschte er um zu gruen, als Bruce im Film blau sagte. Sowas macht er ja nicht ohne Grund und der Grund ist eben religioes, bzw. historisch. Dieser fall wurde ausreichend diskutiert und die Versuche, Langowski da noch zu retten, gingen soweit ins Absurde, dass sogar "spekuliert" wurde, dass Bruce W. da mitten in der Schwaermerei wohl "ironisch" von blauen und nicht gruenen Augen sprach. (Das war ein Versuch in dspd) Dass Du einen Profi-Faelscher deckst und das Aufdecken der Faelschung als Luege diffamierst, sagt wohl alles Noetige ueber Dich selbst. Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL* + ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 19 13:41:00 1998 From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) Subject: Re: Feindesliebe Date: 19 Jul 1998 12:41:00 +0100 Message-ID: <6y9kc0u5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum References: <6y0zOlnhszB@p-fl.loben.life.de> <6y6pFPAxzTB@fsippel.soemtron.handshake.de> Lines: 33 f.sippel meinte zum Thema Feindesliebe : > Hallo Florian, > > > Jesu! Die schlaegt einen ganz anderen Ton an: "Liebt eure Feinde und > > bittet fuer die, die euch verfolgen" (Mt 5:44) oder: "Liebt eure > > Feinde, tut wohl denen, die euch hassen; segnet, die euch verfluchen; > > bittet fuer die, die euch beleidigen."(Lk 6:27) > > Glaubt nicht, dass ich gekommen bin, Frieden in die Welt zu > bringen. Nein, ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, > sondern Streit. Ich bin gekommen, um die Soehne mit ihren > Vaetern zu entzweien, die Toechtern mit ihren Muettern und die > Schwiegertoechter mit ihren Schwiegermuettern. Die naechsten > Verwandten werden zu Feinden werden. Das stammt aber wohl nicht aus dem Johannes-Evangelium. Mir ist es auch Lukas bekannt. Die nach Luka und Matthaeus benannten Evangelien bauen auf Markus auf, der gemeinsame Hintergrund der drei Evangelien ist offensichtlich, weshalb sie auch die synoptischen Evangelien im Gegensatz zum Johannes-Evangelium genannt werden. Das aelteste davon, das Markus-Ev. hatte urspruenglich 666 Verse, bevor dann 12 weitere zur Tarnung hinzumussten, da die 666 in der Johannes-Offenbarung erwaehnt wurde. Es sit also klar, aus welcher Ecke die synoptischen Evangelien stammten, die aber auch echte Jesus-Zitate enthalten. Die Kunst der Luegner ist das Mischen von Luege und Wahrheit. Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL* + ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 19 13:59:00 1998 From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) Subject: Re: Absonderlichenliste Date: 19 Jul 1998 12:59:00 +0100 Message-ID: <6y9kcLHLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum,de.sci.geschichte,de.soc.politik.deutschland References: <1db0lqt.1rnawjehnt4zkN@port97.aw.ivm.de> <6onjlf$rt6$5@news01.btx.dtag.de> <1dcduuj.1tc1wz1r7ubjmN@gw.tv3.de> Lines: 100 pstein meinte zum Thema Re: Absonderlichenliste : > Du verwechselst da etwas: > > Die heute oft praktizierte Maxime der drei Affen > > "nichts sehen, nichts hoeren, nichts sagen" > > oeffnet der Intoleranz Tuer und Tor... und Marzahn propagiert immerhin > die Ausrottung der Leviten... aber ich hab' nichts dagegen... wenn du > ihm trotzdem das Haendchen haeltst... ;-) Vielleicht zitieren Sie da mal entsprechend, Hetzer. Denn in Wirklichkeit ist es ja so, dass Ihr schon seit langer Zeit insbesondere die Israeliten vom Stamm Juda ausrottet, und freilich wollt ihr das nun umdrehen. Wie immer. Und der Grund dafuer, dass die Leviten die Echtjuden ausrotten wollen, liegt ganz einfach in der "Spannung", die sich aus den Entscheidungen Israels ergibt: Gen. 49,5: Die Brueder Simeon und Levi, ihre Schwerter sind moerderische Waffen. Meine Seele komme nicht in ihren Rat, und mein Herz sei nicht in ihrer Versammlung; denn in ihrem Zorn haben sie Männer gemordet, und in ihrem Mutwillen haben sie Stiere gelaehmt. Verflucht sei ihr Zorn, daß er so heftig ist, und ihr Grimm, daß er so grausam ist. Ich will sie versprengen in Jakob und zerstreuen in Israel. Aber sie liessen sich nicht als eigenes Stammsystem aufloesen und wurden von Israel abtruennig und wollten selbst Herrscher ueber die Israeliten werden. Doch die hatte Israel dem Stamm Juda "zugewiesen": Gen. 49,8 Juda, du bist's! Dich werden deine Brueder preisen. Deine Hand wird deinen Feinden auf dem Nacken sein, vor dir werden deines Vaters Soehne sich verneigen. Juda ist ein junger Loewe. Du bist hochgekommen, mein Sohn, vom Raube. Wie ein Loewe hat er sich hingestreckt und wie eine Loewin sich gelagert. Wer will ihn aufstoeren? Es wird das Zepter von Juda nicht weichen noch der Stab des Herrschers von seinen Fueßen, bis daß der Held komme, und ihm werden die Voelker anhangen. Und so ist das Ausrottungsanliegen der Leviten also in sich auch rational logisch. Und es kam in ihrem selbstverfassten Umkehrsegen klar zum Ausdruck: 5. "Mose" 33,8 Und über Levi sprach er: Deine Lose »Licht und Recht« sollen bleiben bei deinem Getreuen, den du versucht hast zu Massa, für den du gestritten hast am Haderwasser, der von seinem Vater und von seiner Mutter spricht: »Ich sehe ihn nicht«, und von seinem Bruder: »Ich kenne ihn nicht«, und von seinem Sohn: »Ich weiß nichts von ihm«. Die hueten dein Wort und bewahren deinen Bund; sie lehren Jakob deine Rechte und Israel dein Gesetz; sie bringen Raeucherwerk vor dein Angesicht und Ganzopfer auf deinen Altar. "Herr", segne seine Macht, und laß dir gefallen die Werke seiner Haende! Zerschlage den Ruecken derer, die sich wider ihn auflehnen, und derer, die ihn hassen, daß sie nicht aufkommen! Ganz offensichtlich wollen die aus Israel Ausgestossenen hier zum Lehrer und Herrscher ueber Israel werden und den Ruecken derer zerschlagen, die Israel treu blieben, und das sind zuvordest die Israeliten vom Stamm Juda, also die ECHTEN Juden. Und deshlab wolltet ihr diese ausrotten. Und ein Kapitel davon war auch die Ermordung Jesus, nicht wahr, Hetzer? Hebr 7,11 Waere nun die Vollendung durch das levitische Priestertum gekommen - denn unter diesem hat das Volk das Gesetz empfangen -, wozu war es dann noch noetig, einen andern als Priester nach der Ordnung Melchisedeks einzusetzen, anstatt einen nach der Ordnung Aarons zu benennen? Denn wenn das Priestertum veraendert wird, dann muß auch das Gesetz veraendert werden. Denn der, von dem das gesagt wird, der ist von einem andern Stamm, von dem nie einer am Altar gedient hat. Denn es ist ja offenbar, daß unser Herr (Jesus) aus Juda hervorgegangen ist, zu welchem Stamm Mose nichts gesagt hat vom Priestertum. Und in diesen grossen Zusammenhang gehoert: Offb 2,9 Ich kenne deine Bedraengnis und deine Armut - du bist aber reich - und die Laesterung von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind's nicht, sondern sind die Synagoge des Satans. Nun gut. Schlimm genug, dass Sie ihre Hetze hier ohne viel Widerspruch verbreiten koennen, aber unterlegen Sie doch mal bitte, wo sich Ihr Ausrottungsprogramm gegen uns umgekehrt darstellen liesse. Denn schliesslich haben wie ja diesen Segen, WEIL wir das Gegenteil Ihres verlogenen, moerderischen und hetzerischen Denkens sind. Wenn Sie aber wenigstens zu Ihrer Hetze stehen, wonach ich eine Levitenausrottung propagiert haette, dann ist es vielleicht moeglich, dass Sie mal echten Namen und Anschrift nennen. Derartige Hetze ist naemlich verboten und das ist eigentlich auch ganz richtig so. Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL* + ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 19 20:01:00 1998 From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) Subject: Zum Erdwachstum Date: 19 Jul 1998 19:01:00 +0100 Message-ID: <6y9kddO5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> Newsgroups: de.alt.ufo Lines: 10 Am 19.7.98 wurden auch aus Rumaenien Erdrutsche und Risse im Erdboden gemeldet. Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL* + ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 19 22:35:00 1998 From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) Subject: Re: NS-Morden und Propaganda Date: 19 Jul 1998 21:35:00 +0100 Message-ID: <6y9l3XaLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> Newsgroups: de.soc.politik.deutschland References: <35AA278F.65909DC@koelner.de> <6y5hlQCqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <465ro6.nn4.ln@diabolo.ndh.net> Lines: 19 s.teufel meinte zum Thema Re: NS-Morden und Propaganda : > Markus macht das sehr gut, nicht wahr? Deswegen haben *WIR* ihn ja auch > ausgewaehlt... Er macht es ziemlich schlecht, oder er macht es hoechstens gut im Rahmen der geringen Moeglichkeiten. Er versucht halt, seine Leugnung des NS- Mordens durchzuziehen. Natuerlich setzt ihr nur Leute ans Internet, die ein paar Sachen gelernt haben. Propagandatechnik halt. Aber eben darunter leidet das private Image, dass ihr gerne haettet. Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL* + ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Jul 19 23:14:00 1998 From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) Subject: Re: Nazi-Sozi Date: 19 Jul 1998 22:14:00 +0100 Message-ID: <6y9l4HDLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> Newsgroups: de.soc.politik.deutschland References: <1dce4x2.ax7637q5i1uqN@gw.tv3.de> <1dcer3m.1gzqtunlrtwhsN@port102.aw.ivm.de> Lines: 60 guenter meinte zum Thema Re: Nazi-Sozi (war: Re: Rassismus getarnt) : > > Margret Chatwin > > > > <1> Anton Maegerle: "Ein traditionsreicher Verlag", bnr 10/97, S. 2 > > <2> ders., aaO, S.3 > > <3> ders., Hokuspokus und Agitation, bnr 22/97, S. 4 > > Fällt Dir eigentlich auf, daß Du mit keinem Wort auf den TEXT eingehst? Das ist Methode. Wir haben es mit einer Organisation zu tun, die fuer ihre Internet-Arbeit grosse Datenbanken besitzt und sie auch gern einsetzen moechte. Und sie haben auch nichts anderes gelernt. Aber es ist ganz erstaunlich, die wissen immer genau, wer was wo geschrieben hat und wen kennt und wer ueber wessen Hund gestolpert ist. Sie sind fast so gut informiert, wie man das von einem Geheimdienst erwarten wuerde. Aber es ist manchmal ganz interessant und es ist nuetzlich, dass sie sich dadurch von Privaten deutlich genug unterscheiden. > In einem Sturzbach von Stasi-Recherche geht vollkommen unter, was Du auf > den TEXT des herrn, den Du fandest, argumentativ entgegensetzen kannst! > > Wenn es -wie ganz offensichtlich- NICHTS ist: Warum greifst Du dann zur > Tastatur, wenn Du keine Frau bist? > > Ansonsten bist Du, wie auch Frau Langowski, entschuldigt. :-)) > > > Deine Diffamierungskünste ihn Ehren. Der Herr schreibt im besagten > Beitrag: "Ich bin ein Rechter und daher ein absoluter Gegner des > Nationalsozialismus." Dann ist dieser Herr aber auch nicht ganz dicht. Dass der Nationalsozialismus, der uebrigens auch ein Internationalsozialismus war, genau wie der andere, ebenso gut fuer "links" gehalten werden kann, wie fuer "rechts", das ist ja richtig. Wer aber soweit kommt und sich dennoch nicht ganz von den Begriffen "rechts" und "links" verabschiedet, der spielt nur ein wenig. Die Konsequenz sollte aber der Ausstieg aus dem ganzen Links-Mitte-Rechts-Glauben an sich sein. Es gibt naemlich viele Themen und Standpunkte, und wer frei von diesem Glauben ist, kann sich alles selbst ueberlegen und muss weder automatisch etwas uebernehmen, noch muss er automatisch etwas ablehnen. In Wirklichkeit gibt es links und rechts nur als raeumliche Richtungen. Ein Denken kann keine raeumliche Richtung haben und es gibt keine sinnvolle Geistesentsprechung fuer ein "links" und "rechts", die auch noch strark unterschiedlich sein sollte. Links und Rechts existieren in diesem Sinne nicht. Zugeordnet zu werden ist nicht ungeoehnlich, denn das machen die Anwender des LMR-Glaubens staendig. Aber selbst sollte man sich nicht so reduziert und wesenlos darstellen. Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! Buch WAL: *http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL* + ERGAENZUNG v. 30.6.98(!) Nostradamus X,31 - consolation From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Jul 20 01:28:00 1998 From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) Subject: Re: Krustenaktivitaet Date: 20 Jul 1998 00:28:00 +0100 Message-ID: <6yDlJh15bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> Newsgroups: de.alt.ufo References: <6y5hkCD5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <35B1ED6F.9350D1F5@seitz.int.eu.org> Lines: 28 xyz meinte zum Thema Re: Krustenaktivitaet : > Norbert Marzahn wrote: > > > Der Erde WAECHST, der Innendruck "zerrt" an der Erdkruste. Ueberblich > > ueber in den Medien bekannt gewordene Gross-Ereignisse seit Juni 1998: > > Nein, tolles Ding ! Nicht wahr die erde wächst ! Und sie wird *platzen* Du bist ein wenig ueberdreht. Di