The Nizkor Project: Remembering the Holocaust (Shoah)

Shofar FTP Archive File: people/m/marzahn.norbert/1998/marzahn.9802


file: marzahn.0298


From normarz@aol.com Sun Feb 01 15:33:42 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Verschwörungstheorien
Date: 1 Feb 1998 13:33:42 GMT
Message-ID: <19980201133301.IAA01825@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34d3197d.1694350@news.cww.de>
Lines: 90
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34d3197d.1694350@news.cww.de>, cheech@cww.de (Philipp Kuehn)
schreibt:

>>Fuer mich ragt also mehr Jesus heraus, als das Christentum.
>>Uebrigens ist wenig bekannt, dass Moslems Jesus als Messias erwarten.
>
>Ernsthaft?! Das wusste ich nicht. Wo steht das?

Es soll im Koran stehen. Den habe ich hier auch zu liegen, las ihn aber noch
nicht. Es stimmt aber, den zwei Moslems erzaehlten mir davon. Sie betrachten
sich gewissermassen als die besseren Christen, waehrend das Christentum vom Weg
abgekommen sei. Der Koran soll auch von der Kindheit Jesus berichten. Er heisst
aber dort Josua (oder so ..)


>>Richtig ist, dass dies zwei verschiedene "Zustaende" sind, aber sie
>schliessen
>>sich nicht aus. Glaube faengt da an, wo rationales Erfassen nicht moeglich
>ist, 
>
>OK, da habe ich mich wohl undeutlich ausgedrueckt. So meinte ich das
>auch - man kann etwas entweder ueber die Rationalitaet oder aber ueber
>den Glauben begreifen.

Verzeih, wenn ich da etwas spitzfindig bin, haarspalterisch. Ich denke, dass
man, wenn man glaubt, wohl nahe an "Etwas" dran sein kann (oder auch nicht),
aber letztlich glaubt und glauben muss, weil man nicht begreifen kann. Der
Glaube sagt irgendwie: So ist es richtig, aber ich weiss nicht genau warum,
denn das begreife ich nicht.


>>Und ich denke, dass dies auch mit den Religionen geschehen wird. Glaube wird
>Wissen
>>werden, oder zumindest ziemlich viel vom Geglaubten.
>
>Bisher war es doch eigentlich immer andersrum, oder?

Du meinst, dass sich der Glaube als falsch erwies? Da gibt es erstaunliche
Dinge.

Gemaess modernster Wissenschaft befindet sich unsere Milchstrasse nah am
Zentrum des Universums. Als man von der Milchstrasse nicht reden konnte, sagte
man: Die Erde ist der Mittelpunkt der Welt. Nun zeigt sich, dass es richtig
war, wenn man beruecksichtigt, wie man es den Menschen frueher sagen konnte,
also es war gewissermassen ziemlich richtig.

Oder:

Gott schuf den Menschen (Adam). Gemaess Bibel vor nicht extrem langer Zeit.
Wissenschaftlich ist es falsch, da wir wissen, dass es Menschen schon viel
laenger gibt. ABER: Adam lebte m.E. in Aegypten. Gott nannte ihn und Eva und
Nachkommen Menschen. Im Hebraeischen soll Adam = Mensch heissen. Die Aegypter
nannten sich frueher schlicht: Menschen. Osiris (m.E. = Adam) war laut
Ueberlieferung im Verhaeltnis superintelligent. Nun lasse Adam ein "genetischer
Eingriff" gewesen sein, der sich insbesondere durch seine Intelligenz vom
Vortyp unterschied. Dann meint die Bibel IHN mit dem erstem Menschen, weil
MENSCH eine Bezeichnung fuer diesen NEUEN TYP sein sollte, zur Unterscheidung
von aehnlichen Typen, in die diese neue Genetik kam. Spaeter uebertrugen wir
diesen Begriff rueckwaerts und sagen nun: Die Bibel hat nicht Recht! Das ist
ein reines Sprachproblem. Wenn wir uns daruf einigen, dass Adam halt der erste
Adam war und von ihm die Adamiten kommen - dann haben beide Recht.

>
>[Verschmelzung von Wissenschaft und Religion]
>
>Die Momente, in denen die Wissenschaft mit der Religion verbunden
>wurde, waren sicherlich nicht ihre hellsten Momente.

Ich denke, dass die Wissenschaft entdecken wird, dass Religioeses nur
ultramodern verstanden werden muss - nicht so "verstaubt" und auch nicht so
mystisch. Doch so modern konnte es frueher nicht gesagt werden.

Es gibt so einen Sinnspruch, der sagt in etwa: Wenn die Wissenschaftler eines
Tages muehsam den Berg des Wissens erklommen haben, dann werden auf dem Gipfel
ein paar grinsende Theologen dort auf sie gewartet haben. Wer das sagte, weiss
ich nicht - aber es koennte stimmen.

>
>>Talmud: "Alles ist vorgesehen, dennoch bleibt uns die Freiheit des Handelns"
>
>Dann ist es irrelevant, ob es vorherbestimmt ist.

Das ist richtig, das sehe ich auch so.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 01 15:33:43 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Betreff Manuskript WAL
Date: 1 Feb 1998 13:33:43 GMT
Message-ID: <19980201133301.IAA20300@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34d5dad4.2827993@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 40
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34d5dad4.2827993@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Ich hab Dich vor langem schon mal gefragt, woher Du diese Info hast:
>>Damals wars der Freund eines Freundes  (oder so =aehnlich...). Hat sich
>>inzwischen noch eine andere Quelle dazu aufgetan ?
>
>
>Das hat Norbert Marzahn bei van Helsing abgeschrieben. Es steht auf
>Seite 248 im ersten Band. Belege fuerr diese Behauptungen gibt es
>natuerlich nicht.

Juergen Langowski ist Propagandist. In diesem Fall luegt er mal wieder glatt,
denn ICH schrieb von Versuchen in Ostasien. JvH schrieb auf Seite 248, Band1,
von einer Hautlaserung in Disneyland vor 15 Jahren, er wird also USA meinen.
Davon schrieb ich nichts. Ich weiss nicht, ob JvH richtig berichtet, nicht
alles, was er schrieb ist falsch - aber der "Trend" ist unguenstig. Vielleicht
gab es auch einen Disneyland-Versuch, vielleicht nicht.

Fuer Ostasien gibt es eine franzoesische Quelle und (fuer mich) eine private
Information, fuer die meine Erinnerung hier "aufgefrischt" wurde. Diesem
Privatinfo kann ICH noch eher trauen, als dem franzoesischen Info und es wird
also wohl stimmen. Besonders wichtig ist es allerdings nicht.

Uebrigens zitiert J. Langowski SEHR GERN Buecher. Das sind dann immer
"Quellen". Zitiert man andere Buecher, dann enthalten diese nur "unbewiesene
Behauptungen". In allen Faellen handelt es sich aber um bedrucktes Papier und
das ist in der Tat ein ganz grundsaetzliches Problem. Man kann so allerhand
schreiben und es kann viel stimmen oder wenig. Nach meiner Erfahrung stoesst
man fast nur auf Mischungen und muss ueberlegen, was wie in welchen groesseren
Zusammenhang passt. Es ist ein Puzzlespiel. Zu allem Ueberfluss koennen
vollkommen richtige Zitate auch noch mit nahegelegtem falschen Sinnverstaendnis
transportiert werden. 



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 01 15:33:46 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Titanic wurde versenkt! (war: Re: Betreff Manuskript WAL)
Date: 1 Feb 1998 13:33:46 GMT
Message-ID: <19980201133300.IAA01830@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6atvr0$9gj$3@news01.btx.dtag.de>
Lines: 133
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6atvr0$9gj$3@news01.btx.dtag.de>, Daniel.Mothes@t-online.de (Raven)
schreibt:

>>Erstens blieben einige hundert Plaetze der Rettungsboote leer, was schonmal
>>seltsam ist. Natuerlich muessen Leute an Bord mitgespielt haben. Diese
>moegen
>
>Was meinst du also warum es zu wenig Rettungboote gab ? Soweit ich weiß, war
>die Titanic, den Bestimmungen dieser Zeit gemäß, mit genügend Rettungsbooten
>ausgestattet (man möge mich hier korrigieren wenn ich falsch liege). Daher
>halte ich es nicht für seltsam. Oder haben die Leviten die Bestimmungen
>extra so gemacht, damit sie Jahre später die Titanic versenken konnten ?

Achtung! Es war erstmal so, dass hunderte Plaetze in den auf der Titanic
VORHANDENEN Rettungsbooten unbesetzt blieben. Das ist das Eine und dass die
Rettungsboote nicht fuer alle Personen reichten, ist die naechste. Die Titanic
fuhr "legal". Nicht der Zeit gemaess, aber den englischen Bestimmungen
entsprechend, die zu den schlechtesten gehoerten. Aus der Erinnerung heraus
gesagt fuhren ca. 80% aller Passagierschiffe mit ausreichender
Rettungskapazitaet. Aber die olympische Klasse wurde in England gefuehrt, wo
der Stand schlecht war.

Dass es diesen schlechten Stand gab, ist dann wieder so ein Kapitel fuer sich,
denn es gab zuvor Ueberlegungen. Ich schrieb darueber kurz im MS. Nicht, dass
ich jetzt Werbung fuer mein MS machen will, ich verdiene ja eh nichts dran,
aber wer nun mit mir ueber die Titanic reden will, der sollte schon gelesen
haben, was ich dort dazu schrieb. Ein Auszug also (Untersuchungsausschuss,
Protokoll):


Carlisle wurde dann vorgeworfen, dass er 1911 als Mitglied des
Beratungsausschusses des britischen Handelsministeriums eine Empfehlung
mitunterschrieben hatte, die noch unter den Kapazitsempfehlungen geblieben war,
die die Titanic spaeter vorweisen konnte. Er sprach mit dem Vorsitzenden, Lord
Mersey, und mit Mr. Laing, der die Werft vertrat, dieser Dialog ist
interessant:

Laing: "Sind sie sich der Tatsache bewusst, dass Ihre Empfehlung beinhaltet,
dass weniger Boote an Bord sein muessen, als die Titanic tatsaechlich trug?"

Carlisle: "Ja."

Laing: "Damit unterschrieben Sie das Dokument, ohne es zu lesen?"

Carlisle: "Ich hielt es nicht für befriedigend, und ich sagte es ihnen, aber
ich unterschrieb es."

Lord Mersey: "Das ist eine sehr aussergewoehnliche Sache."

Carlisle: "Ich stimme Ihnen zu, es sieht wirklich sehr aussergewoehnlich aus."

Lord Mersey: "Moechten Sie auf das zurueckkommen, was Sie unterschrieben
haben?"

Carlisle: "Ich mag keine "Allein in der Hoehle des Loewen"-Politik mit vielen
Gentlemen betreiben und nicht mit Ihnen den Schluessen, zu denen Sie gekommen
sind, zustimmen."
...
Lord Mersey: "Warum in aller Welt haben Sie das unterschrieben?"

Carlisle: "Ich weiss es nicht. Eigentlich bin ich nicht weich, aber an dem Tag
war ich es."

Lord Mersey: "Wer war es, der Sie zwang, das zu unterschreiben?"

Carlisle: "Ich kenne sie nicht bei Namen. Ich kannte alle gut genug, um mit
ihnen die Hand zu schuetteln. Da war ein Labour Ministerpraesident, Mr.
Havelock Wilson, und er war ebenfalls schwach, weil er es auch unterschrieb,
ohne es zu befuerworten."


Das ist ein wenig "verschwoerungsrelevant".

Dieser sehr interessante Protokollauszug stammt aus dem eigentlich weniger
interessanten Titanic-Buch von Frau Stoermer und in meinem MS wundere ich mich
darueber, dass es keinen Havelock Wilson als Labour Ministerpraesidenten gab.
Erst Jahrzenhte spaeter wurde ein Wilson von Labour Min.-Praes. Diesen Punkt
konnte ich inzwischen klaeren, denn Frau Stoermer hat sich hier wohl vertan.
Per Altavista fand ich 4 Artikel mit "Havelock Wilson" und einer davon ist ein
Zeitungsartikel vom "Daily Herald", 6.12.1913 von einem James Connolly. Dieser
Artikel hat auch noch ausgerechnet die Uberschrift: A TITANIC STRUGGLE, hat
aber sonst nichts mit dem Schiff zu tun .... aber seltsam ... jedenfalls geht
es um einen Seefahrerstreik ab 1911 und Havelock Wilson war damals
General-Sekretaer der "National Seamen's and Firemen's Union" und das muss Frau
Stoermer beim Uebersetzen des Protokolls wohl mit Labour vertauscht haben. Muss
ich im MS noch klaeren, wer es hat, kann es ja dort selbst vermerken.


>>Von entscheidender Bedeutung waren neben dem Kapitaen die Offiziere Wilde,
>>Murdoch und Lightoller.
>
>Du meinst also der Kapitaen war "eingeweiht". Dann hat er also die ganze
>Sache mitdurchgezogen, obwohl er wußte das er dabie sterben würde ? Denn wie
>hieß es damals "Der Kapitaen geht zuletzt von Bord" (oder so ähnlich).

Um den Kapitaen gibt es Raetsel. So gab es ein Maerchen, er sei von einem
Rettungsbbot zurueck zur Titanic um mit ihr zu sinken. Na ja. Ich glaube, Du
hast mein Kapitel gar nicht gelesen, ich aeusserte mich dazu. Es gab heftige
Unstimmigkeiten bei den geretteten Passagieren, grosse Zahlen- und
Namensprobleme. Abgesehen davon davon kann Kapitaen Smith mit einem der
Faltboote auf das "Geisterschiff" gelangt sein. Und scgliesslich wurde
ueberhaupt ein Rettungsboot ZUVIEL gesichtet. Er kann also durchaus ueberlebt
haben. Oder er kann geglaubt haben, dass er ueberleben wuerde und man liess es
anders kommen.


>Außerdem ist es für mich ziemlich unwahrscheinlich das man eine solches
>"Attantat" mit einem Ramsporn wie du es beschrieben hast, so präzise hätte
>ausführen können. Dieser Ramsporn müsste doch eine sehr hohe Masse gehabt
>haben, denn er mußte sich ja durch den Stahl bohren und wenn er zu leicht
>war, wäre er doch von der Titanic einfach weggeschoben worden, oder ? Wie
>groß soll er (oder das Schiff an dem er befestigt war) also gewesen sein ?

Das (Letzteres) kann ich Dir nicht sagen. Ich kenne keine naehere Beschreibung
des grossen Buglochs. Die Sache mit der Olympic kurz zuvor koennte man ja gut
als "Probe" verstehen. Aber es war ja nicht nur das Bugloch. Mit einer lecken
Kammer allein waere die Titanic nicht gesunken. Da waren ja noch diese 6
kleinen Schlitze (laut Zeitungsmeldungen) in den vorderen 5 Kammern. So konnte
durch das Loch vorn erstmal viel Wasser rein und die Schlitze liessen langsam
die naechsten 4 Kammern unter Wasser gehen, wodurch dann bald das Wasser aus
der Bugkammer ueber die oben offene Schottwand rueberschwappen konnte. Man
koennte die so erzielte Sinkzeit ziemlich genau berechnet haben. Ja und hinter
den 5 lecken Kammern war dann jene Schottwand, die mehre Tage einem
Bunkerkohlefeuer ausgesetzt war, wodurch sie sproede und bruchgefaehrdet wurde.
Und sie brach.

Alles insgesamt ist eine einfach ZU erstaunliche Zufallskette ...


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 01 15:33:49 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Fuer wen arbeitet Daeniken?
Date: 1 Feb 1998 13:33:49 GMT
Message-ID: <19980201133300.IAA20304@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34eb61a1.30280670@news.bingo.baynet.de>
Lines: 115
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34eb61a1.30280670@news.bingo.baynet.de>, ho1377@hof.baynet.de
(armando mendenaris) schreibt:


Hallo Armando!


>> Nun koennte es sein, dass Daeniken und andere in diesem Punkt Recht haben.
>Dann
>> muesste das Christentum seine Sachen packen. Es koennte aber auch sein,
>dass
>
>Nein, das Christentum ist schon eine gute Sache. Es sind nur die
>Fanatiker, die einen Gott in dieser Sache suchen und somit die Gefahr
>bedeuten. Das ist so als wuerden ein paar Wissenschaftler behaupten
>elektrischer Strom sei gruen und alle Elektroingenieure machen sich auf
>die Suche, das SO zu beweisen.

Das ist aber der springende Punkt beim Christentum (und woanders), dass es eben
um einen Gott geht. Ohne diesen Punkt waere das Christentum nur eine
gewoehnliche, menschliche Ideologie, was es natuerlich ohnehin AUCH wurde. Ein
Christentum ohne konkreten Gott erscheint mir etwas eigenartig, was nicht
heisst, dass nicht unsere Gottvorstellung selbst modernisierbar waere. Einen
Gott hinter dem Christentum, genauer hinter und in Jesus zu sehen, bzw.
ueberhaupt einen Gott zu sehen, zu glauben, das muss nun aber wiederum kein
Fanatismus sein, dieser Standpunkt ist aeusserst radikal-atheistisch. Die
Menschen koennen durch ein Gedankensystem MIT und auch durch eines OHNE Gott
zum Fanatismus gefuehrt werden. Der Glaube an einen Gott ist aber nicht an sich
Fanatismus. In der christlichen Vorstellungswelt MUESSTE er sogar das ganze
Gegenteil bedeuten.



>
>> sie nicht Recht haben. In diesem Fall kann nicht ausgeschlossen werden,
>dass es
>> eine bewusst antichristliche Partei ist, die gerade einen grossangelegten
>> Angriff startet. Mal sehen, wie das weiter geht.
>
>Ich denke hier uebertreibst Du Deine Ausfuehrung. Wenn ich schreibe
>"Antichrist", dann steht noch der "Christ" gegenueber. Was ist ein
>Christ? Jemand der im Rythmus des Glaubens huepft oder einfach nur eine
>Person, die wie Daeniken die Wahrheit erforscht/sucht?

Nun ja. Wenn Daeniken Christus das Goettliche nimmt, er aber doch goettlich
war, dann ist das Nehmen des Goettlichen eindeutig antichristlich.


>Manch einer ist ein besserer Christ, ohne es ueberhaut zu wissen
>und/oder sich eigentlich dazu zu bekennen.

Das sagte Jesus auch.

Erstens:

Mt 7,22	Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: Herr, Herr, haben
wir nicht in deinem Namen geweissagt? Haben wir nicht in deinem Namen boese
Geister ausgetrieben? Haben wir nicht in deinem Namen viele Wunder getan? Dann
werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie gekannt; weicht von mir, ihr
Uebeltaeter!

Zweitens:

Mt 12,32	Und wer etwas redet gegen den Menschensohn, dem wird es
vergeben; aber wer etwas redet gegen den heiligen Geist, dem wird's nicht
vergeben, weder in dieser noch in jener Welt.

Also sind nicht alle Christen "richtig", aber auch nicht alle Nichtchristen
"falsch". Demnach spielen die menschlichen Organisationsstrukturen keine sehr
bedeutende Rolle. Der Heilige Geist aber kann ueber viele Wege (Religionen,
Naturglaube) angesprochen werden.

 
>> Doch abgesehen davon eroeffnete Daeniken den Gedanken, dass Jesus Kinder
>gehabt
>> haben koenne, deren Nachfahren noch unter uns leben moegen. 
>
>Hatte er die nicht? Waren es doch drei, oder? Und dass er etwas war,
>was ihn von Anderen unterscheiden sollte, wurde ihm erst bewusst, als
>er ueber 30 Jahre alt gewesen sein sollte?!

Das mit den 30 Jahren kommt hin. Aber woher kommt das mit den 3 Kindern? Wer
berichtet das?

>>  Man koennte sich das aber alles auch einfach ausdenken.
>
>Wieso auch nicht?! Heute besteht die Realitaet zu einem ueberwiegendem
>Prozentsatz aus Dingen, die man sich ausdachte.

Diesen Eindruck habe ich allerdings auch.


>> Ausserirdischen-Glaube selbst schon eine Religion geworden, der z.B. im
>> Internet sogar ueber eine eigene Inquisition verfuegt.
>
>Ist es nicht eher so, dass die Religionen zu den UFOs und Aliens
>fuehren? Wenn der Mittelpunkt eines Machtpotentials durch neue Daten
>ins wanken geraet, dann ist die beste Moeglichkeit die, dass man diese
>Gefahr auf dieselbe Weise baendigt, die man grundlegend nichtreligioses
>Denken anwendet. Deine eigene Darstellung ist somit vielleicht
>irrefuehrend.

Zu den UFOs schon, aber nicht unbedingt auch zu Aliens. In meiner Ueberlegung
fuehren sie zu "Engeln", welche gewoehnliche Menschen der Zukunft sind und im
Rahmen meines Diesseitsprogrammgleichnisses engen Kontak nach ausserhalb des
Programms haben (Gott), weshalb sie von ihrer "Raumzeit" aus programmintern
fuer den Programmierer handeln. Und deshalb kann diese Zeit dann auch das
"Reich Gottes auf Erden" sein.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 01 15:33:50 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Fuer wen arbeitet Daeniken?
Date: 1 Feb 1998 13:33:50 GMT
Message-ID: <19980201133300.IAA01836@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6atvr2$9gj$4@news01.btx.dtag.de>
Lines: 37
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6atvr2$9gj$4@news01.btx.dtag.de>, Daniel.Mothes@t-online.de (Raven)
schreibt:

>Sorry, aber ich denke es ist eine interessante Zeit in der DU lebst, mir
>scheint die größte Teil der User hier lebt nicht in der selben Zeit wie du.

Damit hast Du in einem Sinne Recht, der Dir gar nicht bewusst ist.


>Wie mir scheint vermutest du hinter jedem einen Leviten, oder jemanden der
>für sie arbeitet.

Falsch. Da sind ja auch noch die, die auf die Staemme Juda und Ephraim
zurueckgehen. Die sind eher maechtiger und absolut positiv.

>Jetzt geht es sogar Däniken, den Schreibern der
>"Titanic-Verschwörung" und auch noch den Machern des Kinofilms "Titanic" an
>den Kragen (nachzulesen in anderen Postings). Ich weiß nicht, aber, ohne dir
>zu nahe treten zu wollen, hört sich das alles für mich doch mächtig paranoid
>an.

Da hast Du was verwurschtelt. Bei Daeniken, der im Ansatz sachlich interessant
ist, bin ich mir .... unsicher. Er koennte eine negative Funktion haben, das
wird sich bald zeigen. Er KOENNTE. Den Machern des Films gehe ich gar nicht an
den Kragen, Du hast mich falsch verstanden. Ich halte es fuer denkbar, dass sie
die (falsche) 6 bei noch aus dem Wasser gefischten Menschen nicht zur
Kultpflege einbauten, sondern zur Taetermarkierung. Ebenso die Autoren von "Die
Titanic-Verschwoerung". Der Film ist ausserdem sehr nett, tolle
Liebesgeschichte, wir mussten richtig heulen dabei.




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 01 15:33:52 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Titanic wurde versenkt!
Date: 1 Feb 1998 13:33:52 GMT
Message-ID: <19980201133300.IAA20309@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <00d6UMD50A3aCz4@winnie.jamiga.insider.org>
Lines: 33
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <00d6UMD50A3aCz4@winnie.jamiga.insider.org>,
WINNIE@JAMIGA.INSIDER.ORG (Michael Hahn) schreibt:

>> Ich find die These mit der Titanic Versenkung mit Ziel Attentat 
>> nicht logisch!
>
>Diese These ist IMO nicht nur unlogisch, sondern eher hirnrissig.
>Überlegt doch mal, in welchem Jahr das Unglück geschah: 1912!
>Völlig unmöglich, ein derartiges Schiff damals ohne Radar oder
>konkrete Eiswarnung bei begrenzter Sicht /mit/ /Absicht/ auf einen 
>Eisberg laufen zu lassen. 
>Wobei das Ergebnis einer absichtlichen Kollision völlig unvorhersehbar 
>gewesen wäre: Das Schiff hätte u.U. auch nicht sinken müssen bzw. die 
>Rettungsmaßnahmen hätten früher einsetzen können. 
>"Hätte, wäre, wenn" - was soll's? Passiert ist eben passiert - 
>das haben Unglücke so an sich. 
>

Hirnrissig ist die Zufallsannahme. Wie gesagt, die These eines Versenkens wegen
Versicherungsbetrugs ist nicht ohne Grund "gaengig". Radar war nicht noetig,
Funkmeldungen teilten der Titanic genau mit, wo ein Eisfeld zu finden war, und
sie wich extra vom Plankurs ab, um hinein zu geraten. Auch Du scheinst mein
Kapitel NICHT gelesen zu hane, was soll dann die Diskussion hier? Dass es
voellig unsinnig waere, auf einen Eisberg zu donnern und dadurch auch wirklich
zu sinken, darauf ging ich doch ein. Also muesste noch oder auch nur etwas
Anderes geschehen sein, wenn sie versenkt wurde. Und: Fuer etwas Anderes gibt
es aeusserst handfeste Hinweise. Daher ja nun (nicht von mir) diese
Versicherungsbetrugsthese. Die kann aber auch nicht richtig sein.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 01 15:33:53 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Titanic wurde versenkt!
Date: 1 Feb 1998 13:33:53 GMT
Message-ID: <19980201133300.IAA01842@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6avdl6$i0d$7@news01.btx.dtag.de>
Lines: 15
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6avdl6$i0d$7@news01.btx.dtag.de>, Daniel.Mothes@t-online.de (Raven)
schreibt:

>Nun, Norbert erklärt den Untergang ja auch nicht mit einem Eisberg, sonder
>mit einem Schiff das einen "Ramsporn" hatte, was IMO aber die ganzen Story
>auch nicht glaubwürdiger macht.
>

Nicht unbedingt so, aber das laege im Bereich des Moeglichen und sogar des
Wahrscheinlichen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 01 15:33:54 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Warum dreht sich die Erde?
Date: 1 Feb 1998 13:33:54 GMT
Message-ID: <19980201133300.IAA20312@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34ec61a2.30281710@news.bingo.baynet.de>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34ec61a2.30281710@news.bingo.baynet.de>, ho1377@hof.baynet.de
(armando mendenaris) schreibt:

>> beruecksichtigen, dass UFOs und Ausserirdische bei mir halt zwei
>verschiedene
>> Schuhe sind, die nicht zusammenpassen muessen.
>
>Richtig. Ich denke es gibt sehr viele Moeglichkeiten. Doch was sollte
>man tun? Warten bis sich alles von selbst erklaert? Dann kannst Du
>lange warten. Ich denke wir sollten wirklich alles eroertern. Verwerfen
>kann man hinterher immer. Keiner sollte erwarten, dass man stets
>vollkommen richtig denkt. Wer das von sich glaubt, der kennt noch nicht
>einmal sich selbst.
>

Ich wuerde ja auch nicht sagen, dass die ET-Anhaenger voellig wahnsinnig
waeren, ich wuerde ihnen halt nur widersprechen und eine andere Moeglichkeit
vertreten. Die Thesenkonkurrenz ist sicher gut - es muss sie aber auch geben
(koennen, duerfen).

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 01 15:33:56 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Nomarz
Date: 1 Feb 1998 13:33:56 GMT
Message-ID: <19980201133300.IAA01847@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34d2daaf.4700175@192.168.100.3>
Lines: 63
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34d2daaf.4700175@192.168.100.3>, fovdg@usa.net (Finn-Ole van der
Graaf) schreibt:

>Norbert, kennst Du den Ausdruck "jemandem die Leviten lesen"
>im Sinne von "jemanden zur Rede stellen". Sind das die
>gleichen Leviten wie "Deine"?
>

Ja. Er stammt aus der levitischen Phase der christlichen Kirche. Das gab es
auch.

15. Brockhaus, Eintrag 'Leviten':

"In der katholischen Kirche Bezeichnung für die Diakone und Subdiakone in der
Liturgie. Die aus dem Alten Testament stammende Bezeichnung wurde schon in
altchristlicher Zeit auf die Gehilfen des Bischofs, die Diakone, seit dem
Mittelalter auch auf die Subdiakone angewandt. Levitenamt, auch levitiertes Amt
genannt, die feierliche Messe, bei der dem Priester Leviten dienen. Die
Redensart: 'Jemandem die Leviten lesen', d.h. einen Verweis erteilen, geht auf
den von Chrodegang von Metz um 760 eingefuehrten Brauch zurueck, daß jeden
Morgen der Bischof oder sein Stellvertreter den Geistlichen aus der Bibel,
besonders aus dem Levitikus, vorlas und Ermahnungen und Ruegen daran knuepfte"

Levitikus, das ist das 3. Buch Mose. Voller Irrsinnsgesetze. Welche Tiere man
essen soll und welche nicht, wodurch man "unrein" wir und wie lange und was man
dagegen tun kann, wie zu Opfern ist und das alles so richtig
ultrabuerokratisch. Ein Beispiel:

3Mo 13,40 Wenn einem Mann die Haupthaare ausfallen, dass er am Hinterkopf kahl
wird, der ist rein. Fallen sie ihm vorn am Kopf aus und entsteht eine Glatze,
so ist er rein. Bildet sich aber an der Glatze eine weissroetliche Stelle, so
ist bei ihm Aussatz an der Glatze ausgebrochen.	Wenn ihn der Priester
nun besieht und findet, dass eine weissroetliche Erhoehung an seiner Glatze
ist, dass es aussieht wie sonst Aussatz auf der Haut,	so ist er aussaetzig
und unrein, und der Priester soll ihn unrein sprechen; er hat Aussatz an seinem
Kopf. Wer nun aussaetzig ist, soll zerrissene Kleider tragen und das Haar lose
und den Bart verhuellt und soll rufen: Unrein, unrein! Und solange die Stelle
an ihm ist, soll er unrein sein, allein wohnen, und seine Wohnung soll
außerhalb des Lagers sein. Wenn eine aussaetzige Stelle an einem Kleid ist, es
sei wollen oder leinen, an Gewebtem oder Gewirktem, es sei leinen oder wollen,
oder an Leder oder an allem, was aus Leder gemacht wird, und wenn die Stelle
gruenlich oder roetlich ist am Kleid oder am Leder oder am Gewebten oder
Gewirkten oder an irgendeinem Ding, das von Leder gemacht ist, so ist das eine
aussaetzige Stelle; darum soll es der Priester besehen. Und wenn er die Stelle
besehen hat, soll er es einschliessen sieben Tage.... usw.

Da gibt es noch viel haertere Sachen, aber ich wollte nicht lange suchen. Dies
war auch ungefaehr die Zeit, in der Kirchenoberste darueber stritten, ob man
"das Weib" unter dem Begriff Mensch verstehen koenne. Dieses levitische
Christentum kam so im 8. und 9. Jahrhundert ueber uns, es war die Zeit, in der
man staendig heilige Knochen umher fuhr, verkaufte und anbetete. In einem
wechselhaften Auf und Ab musste dieses levitische Christentum dann muehsam zu
einem wirklichen Christentum gemacht werden. Heute sieht es ganz gut aus -
prompt soll es wieder weg.





  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 01 15:33:57 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Nomarz
Date: 1 Feb 1998 13:33:57 GMT
Message-ID: <19980201133300.IAA20315@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34d2f889.1171642@192.168.100.3>
Lines: 17
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34d2f889.1171642@192.168.100.3>, fovdg@usa.net (Finn-Ole van der
Graaf) schreibt:

>Falls jemand unter einer psychischen Stoerung leidet, soll
>man ihn/sie dann Beleidigen und Beschimpfen? Falls jemand
>behindert ist, ist es dann richtig die Person zu
>beschimpfen, nur weil einem vielleicht der Rollstuhl im Wege
>steht?
>

Fuer mich ist erstmal psychisch labil, wer ein hochaggressives Beduerfnis zum
Abreagieren unprovoziert voellig oeffentlich zur Schau stellt.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 01 15:34:00 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 1 Feb 1998 13:34:00 GMT
Message-ID: <19980201133400.IAA01856@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34d31493.1678478@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 112
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34d31493.1678478@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>ch beziehe mich auf ein Dokument, das komplett als Anhang im Buch
>abgedruckt ist. Was von Papen dazu in seinen Memoiren sagt,
>interessiert hier gar nicht. Es geht vielmehr um die Qualitaet Deiner
>Quellen, auf die Du Dich stuetzt, um die These einer angeblichen
>"juedischen Weltverschwoerung" zu untermauern und die fast durchweg
>aus  hoechst dubiosen und rechtsextremen Verlagshaeusern zu stammen
>scheinen.

Ich gehe nicht von einer "juedische Weltverschwoerung" aus, sondern von einer
levitischen. Auf Basis des Stammes Juda sehe ich sogar so etwas wie eine
"Abwehrverschwoerung", die ich ueberaus positiv beurteile. Zeige mir dochmal wo
ich von einer "juedischen Weltverschwoerung" schrieb! Levi - Live - Evil. Levi
ist das Lebende Boese. Der stamm Levi wurde verlucht und ausgestossen von
Jakob/Israel, Genesis 49,5. Der Stamm Juda wurde gesegnet. Ich halte das fuer
berechtigt und will es nicht umdrehen. SEITHER IST DIE VERSCHWOERUNG LEVITISCH
UND SONST GAR NICHTS.


>Immerhin hast Du ja selbst eingeraeumt, dass es sich bei den sog.
>"Warburg-Papers" um eine Faelschung handelt. 

Nun bastel Dir mal nichts zurecht. Ich sagte, dass es das Original des
Hollaenders Schoup gab, der in Gestapohaft starb, und eine spaetere Faelschun
hollaendischer Nazis. Frage: Warum sollte man eine Faelschung faelschen ???

>Du Dich auf das Buch "Spanischer Sommer", dessen Autor Reinhardt
>identisch ist mit Sonderegger, einem Schweizer Anhaenger der Nazis,

Sonderegger macht aber ganz und gar keinen prozionistischen Eindruck, sondern
einen recht antizionistischen. Er ist also "Antinazi". Uebrigens gilt Kritik am
Zionismus allgemein als "links" im Sinne dieser dummen Schablonen.


>Die Quellen Deiner antisemitischen Verschwoerungstheorien sind
>uebrigens schon lange zweifelsfrei als Faelschungen entlarvt. Das geht
>aus den Ermittlungen gegen Sonderegger hervor, der eidesstattlichen
>Erklaerung von James P. Warburg, die mehrfach in vollem Wortlaut
>abgedruckt wurde, sowie aus den Forschungsergebnissen von Historikern,
>etwa von Hermann Lutz, unter dem Titel "Faelschungen zur
>Auslandsfinanzierung Hitlers" in den Vierteljahresheften zur
>Zeitgeschichte im Oktober 1954 erschienen.

Gegen Semiten habe ich nun erstmal gar nichts, kleine Spinnerin. Wo habe ich
denn etwas gegen Semiten gesagt? Wer ist fuer Dich ueberhaupt semitisch und wer
nicht? Sem liegt so weit zurueck, dass wir das wohl kaum noch klaeren koennen
und Du weisst GENAU, dass ich vom Stamm Levi rede, also drehe Dir nichts
Selbstgemachtes zurecht.

Auf die "Vierteljahreshefte fuer Zeitgeschichte" hat mich uebrigens schon Euer
lieber Max Breuing angesetzt, was dort geschrieben wurde, koennen wir wohl
abhaken.

Zu Deinem obigen Einwand bemerkt das Buch "Springers Nazionismus" vom
Marva-Verlag auf Seite 20:

"In dem "Vierteljahresheft fuer Zeitgeschichte" versuchten im Oktober 1954 die
Professoren Hans Rothfels und Theodor Eschenbach ("der seine Schueler zu
tendenzioeser Forschung und zu tendenzioeser Darstellung erzieht", so
Rechtsanwalt E. Engelhardt/Nuernberg) als Herausgeber und ein US-Amerikaner
namens Hermann Lutz (Chicago) als Verfasser, den WB als Faelschung abzutun."

Jener Herr Lutz:

A. Proporski, ehem. Nachrichtendienstler des Ex-Kanzlers Schleicher (der am
30.6.1934 von den Nazijuden (im Sinne der spaeteren Rassegesetze) samt Frau
erschossen wurde) schrieb am 14.6.1955 an das Abegg-Archiv in Zuerich: "Die
kostenlose Versendung der Lutz-Broschuere liegt in der Hand der jued.  Dame
Shishmareff. Die Broschuere ist toedlich verwundbar." Und am 2.2.57: "Aus der
Hoover Library in Palo-Alto sind diese Dokumente, die dort waren, alle
verschwunden und dort arbeitet Hermann Lutz, der Verteidiger Warburgs. Nun
werden Sie vieles verstehen."

Also, ob der nun so ganz sachlich war, der Warburg-Abhaengige, oder doch ein
wenig Warburg-freundlich ... was denkst Du, kleine Naziverteidigerin?

Abgesen davon: Otto Braun, ehem. preussicher Min.-Praes., Sozialdemokrat, hielt
den Original-WB fuer vollkommen echt. Dr. Abegg auch. Waren das etwa "Nazis" ?

Abgesehen davon: Die preussischen Ermittlungen zur massiven Hitler-Finanzierung
aus den USA ergaben eine Summe, die etwas ueber den Warburg-Millionen liegen,
beides passt also prima zusammen. Nur: Wenn diese gewaltigen Geldsummen fuer SA
und SS und Propaganda und Schmiergelder NICHT von Warburg kamen, dann schuldest
Du die Erklaerung darueber, woher das US-Geld denn SONST kam ???

Abgesehen davon: Ich hoere mir ja alle an. Und einer, der wohl recht "rechts"
ist, der erklaerte mir mal in einem "rechten" Netz zu meinen Buechern vom
Marva-Verlag, der leider nicht mehr existiert: MARVA - rueckwaerts: AVRAM,
ABRA(HA)M. Also JUDEN, Pfui. Das war der Gedankengang. Deine Tendenz scheint
mir ganz aehnlich "antisemitisch" zu sein, irgendwie erinnerst Du mich an den.

Also tu hier nicht so, als ob Du nicht die Nazis, bzw. deren Schoepfer,
VERTEIDIGEN wolltest, denn nichts Anderes tust Du ja.

Du kennst nicht zufaellig jenen Max Breuing aus Mannheim, der sich u.a. gern
gescannte Texte zuschicken laesst und dafuer sogar Scanner verschenkt und der
hier alles aufzeichnet und eine neue Festplatte einbaut, wenn eine voll ist ?
"Falls man das noch mal brauchen kann." Den solltet Ihr entlassen, der ist ein
Plappermaul.







  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 01 15:34:01 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 1 Feb 1998 13:34:01 GMT
Message-ID: <19980201133400.IAA20326@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34d3daa2.2778289@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 15
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34d3daa2.2778289@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>unzaehligen Dementis zwingt - ein hollaendischer Journalist
>	hatte sich mit Skandalgeschichten wichtig machen wollen.
>

Na dann findet Ihr es ja sicher richtig, dass dieser hollaendische Journalist
in Gestapohaft umkam. NATUERLICH findet Ihr das richtig.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 01 15:34:02 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 1 Feb 1998 13:34:02 GMT
Message-ID: <19980201133400.IAA01859@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 17
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel , "Stefan Schneider"
 schreibt:

>> SANHEDRIN, SYNEDRIUM. Eine auesserst lichtscheue
>> Organisation, die gegen 450 n. Chr. in Rom von der 
>> Bildflaeche verschwand, um 1807 ploetzlich wieder 
>> aufzutauchen, [...]
>
>Donnerwetter! Was haben die Jungs denn in den 1357 
>Jahren im Untergrund so getrieben?

Dasselbe wie heute.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 01 15:34:05 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Sie sind also doch Luegner?
Date: 1 Feb 1998 13:34:05 GMT
Message-ID: <19980201133400.IAA01876@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34d5370b.26459447@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 69
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34d5370b.26459447@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>"Ihr [Juden] habt den Teufel zum Vater, und nach eures Vaters Gelueste =
>>wollt ihr tun. Der ist ein Moerder von Anfang und steht nicht in der =
>>Wahrheit; denn
>>die Wahrheit ist nicht ihn ihm. Wenn er die Luege redet, so redet er =
>>von seinem Eignen; denn er ist ein Luegner und der Vater der Luege."
>
>
>Jesus meint mit diesen Worten keineswegs alle Juden, wie Sie suggerieren
>moechten, sondern nur diejenigen, die nicht an ihn glauben wollten. Das
>sagte ich Ihnen schon, und Sie haben das "revisionistisch" behandelt,
>also ignoriert.


Woher willst DU wissen, wen Jesus meinte???? Spinner. Das Problem war, dass er
kein Levi war.

Hebr 7,11	Wäre nun die Vollendung durch das levitische Priestertum
gekommen - denn unter diesem hat das Volk das Gesetz empfangen -, wozu war es
dann noch nötig, einen andern als Priester nach der Ordnung Melchisedeks
einzusetzen, anstatt einen nach der Ordnung Aarons zu benennen?
Hebr 7,12	Denn wenn das Priestertum verändert wird, dann muß auch das
Gesetz verändert werden.
Hebr 7,13	Denn der, von dem das gesagt wird, der ist von einem andern
Stamm, von dem nie einer am Altar gedient hat.
Hebr 7,14	Denn es ist ja offenbar, daß unser Herr aus Juda hervorgegangen
ist, zu welchem Stamm Mose nichts gesagt hat vom Priestertum.


Jener "Mose" war auch vom Stamm Levi (2. Mose 6,20) und hiess in Wirklichkeit
Osarsiph. Er war ein Massenmoerder. Der echte Mose lebte rund 300 Jahre frueher
und war ausgesprochen anders. Er kurvte auch nicht Frauen- und Kinder
schlachtend durch die Wueste sondern ging direkt nach Byblos.

Und Jesus hatte einen Konflikt auch mit einen STAMM. Einem GESCHLECHT. Aber
nicht mit dem Geschlecht Juda, sondern eben mit LEVI.

Mt 12,39	Und er antwortete und sprach zu ihnen: Ein böses und
abtrünniges Geschlecht fordert ein Zeichen, aber es wird ihm kein Zeichen
gegeben werden, es sei denn das Zeichen des Propheten Jona.
Mt 12,45	Dann geht er hin und nimmt mit sich sieben andre Geister, die
böser sind als er selbst; und wenn sie hineinkommen, wohnen sie darin; und es
wird mit diesem Menschen hernach ärger, als es vorher war. So wird's auch
diesem bösen Geschlecht ergehen.
Mt 16,4	Ein böses und abtrünniges Geschlecht fordert ein Zeichen; doch
soll ihm kein Zeichen gegeben werden, es sei denn das Zeichen des Jona. Und er
ließ sie stehen und ging davon.
Mt 23,36	Wahrlich, ich sage euch: das alles wird über dieses Geschlecht
kommen.
Mt 24,34	Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen,
bis dies alles geschieht.

Das Geschlecht LEVI. Es ist abtruennig, seit es von Jakob (=Israel) aus dem
Israelitentum ausgestossen und verflucht wurde. Genesis 49,5.

Hast Du sonst noch was zu deuteln, Juergen Langowski ????
Bist Du ein Levi ???
Du kannst aussteigen, denn DARAUF kommt es nicht an. Aber aus dem Stammessystem
muesstest Du raus.




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 01 15:34:07 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Massenmörder
Date: 1 Feb 1998 13:34:07 GMT
Message-ID: <19980201133400.IAA20329@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34d63778.26568036@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 42
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34d63778.26568036@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>In Zweifel stehen die 6 Millionen und (laut Goldhagen) die
>>Annahme von Massenvergasungen (Vergasungen bei Goldhagen =3D =
>Nebenerscheinung).
>
>Die Massenvergasungen stehen keineswegs in Frage. Goldhagen hat nichts
>dergleichen gesagt.

Du bist ECHT irre. Er hat es gesagt und JEDER kann es im Spiegel 21/1996 auf
Seite 77 NACHLESEN. Fuer Goldhagen waren Vergasungen eine NEBENERSCHEINUNG beim
Toeten.

                        N E B E N E R S C H E I N U N G 

Und in seinem Buch sagt er das ebenfalls. Ich habe Dir die Auszuege geschickt
und bringe sie nur nicht, weil ich die Seitenzahlen nicht mit abgetippt habe,
werde mir jedoch das Buch noch besorgen. Aber eigentlich ist das ja nicht
noetig. Es steht im SPIEGEL Nr. 21/1996 auf Seite 77. Weder der Spiegel noch
Goldhagen wurden wegen Volksverhetzung belangt. Auch nicht wegen irgendwelcher
Leugnungen. Oder doch ???

Du bist wohl wirklich am Ende, oder ???

"Goldhagen hat nichts dergleichen gesagt". Warum darf es der offiziell nicht
nationalsozialistische Spiegel dann schreiben, dass er es gesagt haette?

Du bist nun ins Stadium der Bestreitung nackter Tatsachen (der Aussage)
getreten.

Du bist am Ende. Dir hat eh keiner mehr irgendwas geglaubt, jeder hier weiss,
dass Du ein bezahlter Propagandist bist, aber nur wenige wissen bislang, dass
auch Du hier nur den NAZIHINTERGRUND decken sollst. Das wird nun auch keinen
mehr erschuettern.

Lass Dich zu einer Terrorabteilung umsetzen, hier bist Du verbraucht.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 01 15:34:07 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Sie sind also doch Luegner?
Date: 1 Feb 1998 13:34:07 GMT
Message-ID: <19980201133400.IAA20333@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d3py65.584qbypd5g6N@port105.aw.ivm.de>
Lines: 48
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d3py65.584qbypd5g6N@port105.aw.ivm.de>, Guenter@home.ivm.de
(Guenter Lelarge) schreibt:

>> Kein Wunder, denn dieser "Mose" war auch kein Original und selbst vom Stamm
>> Levi. Der echte Mose lebte ca. 350 Jahre frueher, die Faelschung hiess in
>> Wirklichkeit Osarsiph.
>
>Kannst Du paar Takte darüber verlieren - und wo kann man das nachlesen?
>

Ich empfehle mein Manusktipt,  WWW-Adresse siehe Unten. 1. Kapitel. Der Mose in
der Bibel ist ueberwiegend die Mose-Faelschung Osarsiph und nur wenige
"Rudimente" ruehren noch vom Original. Es war auch kein Auszug von Juden,
sondern von Leviten, die allerdings auch Israeliten sind. Der ausgestossene und
verfluchte Stamm halt, der also sein eigenes Israelitentum schuf. Ein
Anti-Israelitentum. Sie kopieren sehr gern Heiliges und rauben heilige Namen.
Der aegyptische Gott Chepre war gut. Nach ihm nannten sie sich dann erstmal
Chepraeer. 

Offenbarung 2,9	Ich kenne deine Bedrängnis und deine Armut - du bist
aber reich - und die Lästerung von denen, die sagen, sie seien Juden, und
sind's nicht, sondern sind die Synagoge des Satans.

Satan, das beruht auf dem Seth-Kult. Seth war einst ein Mensch, ein Koenig von
Aegypten. Aber er wurde besiegt. Der Seth-Kult IST zutiefst boesartig, aber
einen "geistigen Satan" gibt es nicht. Es gab nur Seth und es gibt diesen Kult.
Diesem wendeten sich die aus dem Israelitentum ausgestossenen Leviten dann zu,
denn der Seth-Kukt ist aelter und war schon da, als "Alternative".

Michael Aquino war einst Generaloberst der US-Armee und ein Berater von
US-Praesident Reagan. Und er war der zweite Mann in der "First Church of
Satan".
Doch er stieg dort aus und gruendete den "Temple of Set". Zur Begruendung log
er, dass im Satan erschienen sei, um ihm zu sagen, dass er wieder unter seinem
alten aegyptischen Namen Set verehrt werden moechte. Natuerlich erschien ihm
gar nichts. Aber Satan basiert auf dem Aegypter Seth, das ist schon richtig.
Und das war ein Mensch. Moerder von Osiris. Besiegt von Horus. Alles Menschen
der fruehen Zeit, als dies alles begann.

(Zu Aquino aus "Stichwort Satanismus", Heyne-Verlag, Seite 77 ff.)




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 01 15:34:11 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Sie sind also doch Luegner?
Date: 1 Feb 1998 13:34:11 GMT
Message-ID: <19980201133400.IAA01885@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d3py65.584qbypd5g6N@port105.aw.ivm.de>
Lines: 185
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d3py65.584qbypd5g6N@port105.aw.ivm.de>, Guenter@home.ivm.de
(Guenter Lelarge) schreibt:

>> Kein Wunder, denn dieser "Mose" war auch kein Original und selbst vom Stamm
>> Levi. Der echte Mose lebte ca. 350 Jahre frueher, die Faelschung hiess in
>> Wirklichkeit Osarsiph.
>
>Kannst Du paar Takte darüber verlieren - und wo kann man das nachlesen?
>

Also gut, ein paar Minuten dafuer.

Michel Nostradamus war seinerzeit auch ein herausragender Wissenschaftler mit
ausgezeichneten Geschichtskenntnissen. Nostradamus ist ein Hinweis auf Notre
Dame, Unsere Dame, die Magna Mater, die Idaeische Mutter, Kybele, JUDA. Die
Priester der Kybele (Juda) hiessen bei den Roemern uebrigens Galli, woher der
Name Gallier stammt. Meine Mutter ist eine geborene Gall und so erbte ich
manches.

Er, M.N., war Leibarzt des franzoesischen Koenigs Heinrich II. und schrieb
diesem am 27. Juni 1558 einen langen Brief, der nicht weniger beachtlich ist,
als seine beruehmten Verse, vorlaeufig sogar mehr, da er Klartext hinterliess.
Der Brief ist abgedruckt z.B. in . »Das Nostradamus-Testament« von Ray Nolan,
Verlag Langen-Mueller.

M.N. setzt sich bewusst von den Geschichtsdaten des Eusebius ab, der offenbar
ein Chronolgiefaelscher war. Er (M.N.) datiert den Tod des echten Moses auf
1920 v. Chr.

Der falsche Mose, der in der Regel im AT beschrieben wird, wurde wesentlich
spaeter geboren. Eine allerdings fragwuerdige Quelle nennt das Jahr 1612 v.
Chr., was allerdings ungefaehr richtig sein duerfte.

Eine Bestaetigung fuer die Zeitangaben von M.N. liefert auch der 19. Brockhaus
unter "Byblosschrift". Dort kannst Du nachlesen: "aus der Stadt Byblos seit
1929 durch lediglich zehn Inschriften (auf Stein und Bronze) bekannte
linkslaeufige Schrift des (fruehen?) 2. Jahrtausends v. Chr.; die Anzahl der
teils bildhaften, teils abstrakten Schriftzeichen (bisher festgestellt 114,
vielleicht durch graph. Varianten weniger) spricht für eine Silbenschrift. Die
Sprache der Texte ist sehr wahrscheinlich ein altertuemliches Phoenikisch."

Dies sind die echten Tafeln des echten Moses und in Wirklichkeit duerften sie
auch schon entziffert sein. Sie passen aber weder zeitlich, noch oertlich, zur
spaeteren Mosekopie.

Diese Kopie wurde vom Aegypter Maneto Osarsiph genannt und als Monstrum
geschildert. Dazu fand ich Literaturspuren in "Die Geschichte der Regenten von
Juda nach dem Exilio" von Johann Jakob Hess, 1792. Allerdings weisst der
prolevitische Hess (interessanter Klan, vgl. Moses Hess, Rudolf Hess) die
Schilderung des Maneto brueskiert zurueck. Maneto hatte aber Recht, ein Blick
in die Mose-Buecher 2 bis 5 bestaetigt es. Dieser Mann war ein skrupelloser
Massenmoerder.

Was damals stattfand, das war der Auszug der "Hyksos" = Chepraeer = Hebraeer =
Leviten = ausgestossene und verfluchte Israeliten. Im 15. Brockhaus wurde noch
"gemunkelt", dass die Vertreibung der Hyksos aus Aegypten mit dem Auszug der
Israeliten zusammenhaengen koennte. Das ist richtig, doch handelte es sich um
den spaeteren Auszug der levitischen Israeliten, waehrend andere Israeliten
Jahrhunderte frueher direkt nach Byblos gezogen waren. Die Hyksos hatten zuvor
Aegypten fuer einige Zeit erobert. Sie hiessen auch "Herren der Wueste", denn
sie kamen aus der arabischen Wueste, aus der Gegend von Asir, wo die Leviten
ein fruehes, eigenes Reich hatten. Die Hyksos setzten in Aegypten den Gott Seth
wieder ein (ein Mensch und frueherer Koenig, Seth-Kult, "Satanismus"), denn zum
Seth-Kult waren die Leviten uebergetreten.

Besieger der Hyksos waren zwei aegyptische Koenigsbrueder mit den Namen Ahmose
und Kamose, entweder Nachfahren des echten Mose, oder nach ihm benannt. Mit
anderen Worten: Es waren die dem echten Moses Treuen, die die Hyksos, Leviten,
da vertrieben. Diese verdrehten das in der literarischen Dichtung zum
Moseauszug und so entstand die Kopie.

Nach diesem Auszug trat dann die Mord- und Raubbande der "Hebraeer" in
Erscheinung, was nur ein neuer Name fuer Leviten war. Eine Tarnkappe, angelehnt
an den positiven Chepre, Chepraeer. Diese eroberten spaeter Kanaan (Israel).

Das tat ihr "David", der wiederum einen frueheren guten David kopierte. Jener
David betete laut  2. Samuel 22,44 wobei ich den aelteren Text von 1833 wieder
gebe, der etwas deutlicher ist :

"Du hilfst mir von dem zaenkischen Volk, und behuetest mich zum Haupt unter
Heiden; ein Volk, das ich nicht kannte, dienet mir." (Siehe auch Psalm 18,44)

Diese Heiden, das nicht genannte Volk, das waren die urspruenglichen Israeliten
ohne Seth-Kult, die so unter levitische Herrschaft kamen.

Es gibt noch einen biblischen Hinweis auf einen Herrn, der aus levitischer
Schreibersicht tat, "was dem Herrn wohl gefiel" :

2Koenige 18,1	Im dritten Jahr Hoscheas, des Sohnes Elas, des Koenigs von
Israel, wurde Hiskia Koenig, der Sohn des Ahas, des Koenigs von Juda.

2Koenige 18,3	Und er tat, was dem HERRN wohlgefiel, ganz wie sein Vater
David.

2Koenige 18,4	Er entfernte die Hoehen und zerbrach die Steinmale und hieb das
Bild der Aschera um und zerschlug die eherne Schlange, die Mose gemacht hatte.
Denn bis zu dieser Zeit hatte ihr Israel geraeuchert, und man nannte sie
Nehuschtan.


Sie begannen erst spaeter mit der literarischen Installation ihrer Mosekopie.
Hier ist noch deutlich dokumentiert, dass sie den echten Mose ganz und gar
nicht mochten.
Aschera haengt zusammen mit Aschermittwoch.


Spaeter nannten die Leviten sich auch noch Juden nach unserem Stamm, daher
heisst es:

Offb 2,9	Ich kenne deine Bedraengnis und deine Armut - du bist aber
reich - und die Laesterung von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind's
nicht, sondern sind die Synagoge des Satans.

Das ist etwas ganz Konkretes.

Aber weder das Altisraelitentum, noch der Stamm Juda gingen unter, es ging nur
der Ursprungsort verloren. Im 2. Jahrtausend v. Chr. besiedelten wir Europa und
beendeten die Steinzeit. So kamm das Stammeszeichen Juda, der Loewe, vgl.
Genesis 49,8 ff. auf die fruehen Adelswappen. Der Adel war "blaubluetig" weil
der israelitische Urtyp rotblond, hellhaeutig und blauaeugig ist. Zwecks
gezielter Ausrottung hiess es daher, dass Rothaarige hexenverdaechtig seien.

Alle Altvoelker Europas nach der Steinzeit waren israelitisch-judaeisch, auch
die Germanen. Das Roemische Reich war dann spaeter das Einfallstor der Leviten.

Du findest unsere Anbindung an den Stamm Juda in der Bibel, 1. Chronik 4,21, in
den Namen Lecha, Lada, Ger und Maresa (auch Marescha). Laut 19. Brockhaus ist
Lechen ein alter Name fuer die Polen.  Laut 15. Brockhaus ist Lada eine Urfigur
der polnischen Mythologie. Ger ist der Stammvater der Germanen, die eigentlich
nur ein kleiner Stamm bei Belgien war. Die Roemer uebertragen den Namen auf
alle israelitischen Staemme in dieser Gegend. Die Griechen nannten die Germanen
noch Guionen. Gu = Sanskrit: Heilig (Guru). Ionen verweist auf die Mutterschaft
des Ionischen 12-Staedtebundes in der westlichen Tuerkei. Auch die Trojaner
sind unsere Ahnen. Die "germanische" Kolonie begann ihren grossen Weg in
Norddaenemark in JUETLAND. Daenemark, Danmark, verweist wiederum auf den
israelitischen Stamm Dan, Genesis 49,16.

Maresa, das ist nun meine vaeterliche Linie. nach ihm (eigtl. IHR) war auch
unsere Stadt Maresa in Kanaan benannt. Dort lebten die Maresaner. Die
"germanischen" und "italischen" (ueberfluessige Trennung) Voelker der Marser
und Marsen kommen daher, beide mussten erbitterten Krieg mit Levitisch-Rom
fuehren (marsischer Krieg). Im 15. Brockhaus findest Du unter "Les Tuileries"
(farnzoesisches Koenigsschloss vor Versailles) einen Hinweis auf meinen Stamm
im Pavillon de Marsan. Von Maresa, Marescha kommt auch franzoesisch "mareshal"
und engl. marshall. Der etruskische Fluss Marecchia haengt auch damit zusammen.
Der Berliner Bezirk Marzahn erinnert ebenso an ein biblisches Volk, an einen
biblischen Stamm, wie Moabit an das biblische Volk der Moabiter erinnert. Im
WWW kannst Du erforschen, dass der Stadtbezirk seinen Namensursprung in der
slawischen Goettin Marzana vermutet. Das ist nicht ganz falsch. Nur war Marzana
keine Goettin, sondern eine Ahnin, die in vorschriftlicher Zeit zwecks
Ahnenerinnerung in den Geschichtsspeicher Goetterhimmel kam. Sie ist mit Maresa
identisch.

In der Juda-Chronik der Bibel, 1. Chronik 4, findest Du fuenf Judasoehne zu
Beginn. Perez, Hezron, Karmi, Hur und Schobal. (Woanders sind Faelschungen dazu
niedergeschrieben). Doch in 1. Chronik 4,21 liest Du dann: "Die Soehne Schelas
aber, des Sohnes Judas, waren : ...."

Ein 6. Sohn ? War der Schreiber besoffen? Nein. Urspruenlich hiess es dort:
"Die Soehne Schelas aber, der TOCHTER Judas, waren : ...."

Soehne und Toechter wurden getrennt gefuehrt. Die frauenhassenden Leviten
vermaennlichten spaeter alles.

Tatsache ist, dass gerade die heutigen Polen und Deutschen und Daenen zu den
juedischsten Menschen UEBERHAUPT gehoeren. Das "wurmt" die, die sich den Namen
nur geraubt haben, wovon aber nur die Leviten ganz Oben etwas wissen. Die Masse
der Neojuden haelt sich wirklich fuer juedisch und hat nichts damit zu tun. Sie
sind Israeliten, die von den Leviten gefangen wurden und befreit werden
muessen. Sie sind Israeliten genau wie wir, wie Du und ich. Sie leben nur in
einem Irrtum, den es nun endgueltig zu klaeren gilt.

Da sie mich nun als wissenden Echtjuden erkannt haben, begann die uebliche Jagd
derer, die sich Juden nennen, und es nicht sind, auf einen, der es tatsaechlich
ist. Sie muessen das tun, um ihre riesige Luege zu erhalten und so ist das
schon sehr lange.





  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 01 17:24:05 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Warum dreht sich die Erde?
Date: 1 Feb 1998 15:24:05 GMT
Message-ID: <19980201152401.KAA12701@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34D23130.1A265F57@essen.netsurf.de>
Lines: 47
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34D23130.1A265F57@essen.netsurf.de>, Uwe Trecker
 schreibt:

>Einmal angenommen, deine Behauptung der zeitreisenden Irdischen waere zu
>treffend, so schliesst das meiner Ansicht nach die moegliche Existenz 
>nichtirdischer und nichtmenschlicher Lebewesen nicht aus. 

Das waere wohl auch denkbar, liegt jedoch "ferner" und ist zunaechst zur
Phaenomenerklaerung nicht notwendig. Insofern denke ich ganz rationalistisch
und nehme zuerst die m.E. naheliegende Erklaerung.

> Ich halte es fuer unwahrscheinlich, dass sich dass Leben ausschliesslich auf
der >Erde entwickelt hat in unserem vermutlich unendlichen Universum.

Das Universum gilt nicht mehr als so unendlich. Vgl. "Sterne und Weltraum" Nr.
2. Wir sind so ziemlich in der Mitte einer Kugel, die von der "Plasmawand"
umgeben ist. Dass es wiederum mehrere solcher Kugeln gibt, ist denkbar, aber
das wissen wir nicht. Dazu muessten wir durch die Plasmawand.

Ich halte es fuer unwahrscheinlich, dass Leben zufaellig entsteht und bevorzuge
die Annahme eines entsprechenden Willens. Natuerlich ist es moeglich, dass
dieser Wille auch woanders taetig war. Ich bin relativ grundsaetzlich
zufallsabgeneigt und vermute eher Willen und Gesetze.

>Moeglicherweise hat die jetzt irdische Menschheit es in spaeterer Zeit 
>sogar geschafft, die Erde zu verlassen, und sich woanders anzusiedeln, dann
>waeren diese Menschen ebenfalls Ausserirdische.

Diesen Gedanken hatte ich auch schon, wollte aber nicht so weit gehen. Ja, das
waere moeglich. Moeglich sogar, dass wir (Zukunft) per Genetik ganz anderes
intelligentes Leben erzeugen werden, dass nun per Zeitreise hierherkommt.
Dieses andere Leben koennte aber ebenso gut auch auf einer Zukunftserde leben
und wiederum von hier kommen.

>Vielleicht hat aber auch die Menschheit ihren Ursprung gar nicht auf der =
>Erde, sondern wurde, von wem auch immer, hier angesiedelt.

Denkbar. Vielleicht angesiedelt von Menschen. Warum nannte sich Jesus immer der
Menschensohn? Vielleicht sind wir ja noch dabei, richtige Menschen ZU WERDEN.




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 01 17:24:06 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: =?ISO-8859-1?Q?Verschw=F6rungstheorien?=
Date: 1 Feb 1998 15:24:06 GMT
Message-ID: <19980201152401.KAA01327@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d3f02k.3qpihk1h1uadcN@modem15.kamp.de>
Lines: 13
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d3f02k.3qpihk1h1uadcN@modem15.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>bist du zu dumm um den Unterschied zu sehen, oder willst du einfach nur
>dein krankes Ego propagieren?
>

Notiere den Satz auf einen Zettel und lies ihm vorm Spiegel ab.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 01 17:24:08 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 1 Feb 1998 15:24:08 GMT
Message-ID: <19980201152400.KAA01335@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34d3a280.38017114@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 16
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34d3a280.38017114@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>>Schoup starb in Gestapo-Haft, was Du sicherlich selbst weisst und decken
>>sollst.
>
>Nein, das ist mir nicht bekannt. Wo steht das? Gibt es fuer dafuer
>denn irgendwelche Quellen?
>

"Springers Nazionismus", Marva-Verlag. Bibliothek oder Antiquariat.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 01 17:24:09 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Norberts Topic-Verwirrungen
Date: 1 Feb 1998 15:24:09 GMT
Message-ID: <19980201152400.KAA12711@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d3ezbq.hvq5qw3tt3tgN@modem15.kamp.de>
Lines: 50
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d3ezbq.hvq5qw3tt3tgN@modem15.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>was hat dein Verfolgungswahn bitte mit Ufos zu tuen?
>

Von was fuer einem Verfolgungswahn sprichst Du ? Wahn bezieht sich auf z.B,
eingebildete Erlebnisse. Obwohl Du freilich etwas anderes behaupten(!) magst,
kennen wir uns nicht persoenlich. Dennoch phantasierst Du gern von "Wahn".
Schildere ich kurz einige der Massnahmen, die zum einen Teil aktenkundig, zum
anderen Teil ausreichend bezeugbar sind, dann reagierst Du so:

------------------------------------------------

Thema:	Re: =?ISO-8859-1?Q?Verschw=F6rungstheorien?=
Von:	bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang)
Datum:	Sun, 25 Jan 1998 14:35:58 +0100

Normarz  wrote:

> Verfolgungswahn?
> 
> Innerhalb von ca. 18 Monaten:
[...]

hoer endlich mit deiner Selbstdarstellung auf!

Dies ist nicht de.alt.probleme.persoenliche.norbert 
sondern de.alt.UFO 
--------------------------------------------------------------

Du spinnst also hemmungslos herum, und wenn Dir das klar gezeigt wird, dann
gehoert es nicht hierher. Unter diesen Umstaenden solltest Du auf Behauptungen
verzichten, da Du keinen Grund zu Annahme einer eigen Allmaechtigkeit hast, die
Dich zu irgendwelchen Behauptungen berechtigen wuerde, denen nicht
widersprochen werden darf.

Ich erinnere nochmal daran, dass Du selbst empfohlen hattest, mich zu
ignorieren und es selbst noch immer nicht tust. Ausserdem kuendigtest Du
zweimal an, mich in Deinen Filter aufzunehmenn, was dieses Forum wesentlich
friedlicher machen wuerde.

Wenn Du nicht einmal Deine EIGENEN Aufforderungen und Ankuendigungen beachtest,
wie soll dan Irgendjemand Deine psychologischen Faehigkeiten fuer beachtenswert
halten ??

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 02 22:48:37 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Nostradamus u. 666
Date: 2 Feb 1998 20:48:37 GMT
Message-ID: <19980202204801.PAA09632@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6b2rbm$lhf$2@fu-berlin.de>
Lines: 33
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6b2rbm$lhf$2@fu-berlin.de>, yasar@zedat.fu-berlin.de (Michael S.)
schreibt:

>>>>Kannst Du mir erklären, warum in der Auflistung auf S. 147 bei Nolan
>>>>1242 Jahre für die Zeit bis Noah steht, in dem "Heinrich-Brief 
>>>>(auf S. 219 ) aber 1280 Jahre ?? 
>>>>
>
>>>Im Moment nicht, weil das Buch verliehen ist. Ich bekomme es
>voraussichtlich am
>>>Sonntag wieder. 
>
>Darf ich dran erinnern ? Immerhin steht noch ein häßlicher
>'Lügner'-Vorwurf von Dir mir gegenüber im Raum....
>

Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun? Vorschlag: Lass uns beide ein wenig
behutsamer sein. 

Das Buch ist wieder da.

Offenbar hast Du das Nolan-Buch auch. Zu obigem Zahlenproblem also:

Richtig ist die Zahl von 1242 in der Liste auf Seite 147. Die 1280 auf Seite
219 sind falsch uebersetzt, denn im franzoesischen Original links daneben
heisst es: mille deux cens quarante-deux. also 1242. Beim Uebersetzen muss
jemand an quatre-vingt = 80 gedacht haben. Auf Seite 147 ist uebrigens die 433
in der mittleren Spalte auf 430 zu korrigieren.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 02 22:48:38 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Betreff Manuskript WAL
Date: 2 Feb 1998 20:48:38 GMT
Message-ID: <19980202204801.PAA28415@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34d41bf5.8454981@news.rz.uni-karlsruhe.de>
Lines: 41
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34d41bf5.8454981@news.rz.uni-karlsruhe.de>, alphamike@t-online.de
(Andreas Maurer) schreibt:

>>Die Titanic besass laut
>>    http://www.intercall.net/~jsadur/titanic/facts.htm
>>eine net tonnage von 24.900 tons und eine gross tonnage von
>>46.328 tons. Demnach ist die letzte Zahl die maximale Masse
>>der Titanic und die erstere Zahl die Leermasse ?
>
>Yep.
>

Nein!

Vielleicht ist es ja auch auf UFOs anwendbar:

Die Registertonne ist ein RAUMMASS und hat NICHTS mit Gewicht oder Masse zu
tun. 

Brockhaus:

bis zum 18.7.1994 gueltiges Raummass zum Bestimmen der GROESSE von Seeschiffen,
bes. von Handelsschiffen; 1 R. = 100 engl. Kubikfuss = 2,832 Kubikmeter. Der
Bruttoraumgehalt (der gesamte Schiffsraum einschliesslich der Raeume fuer
Antriebsanlage, Schiffsfuehrung, Betriebsstoffe und Raeume fuer die Besatzung)
wird in Brutto-R. (BRT), der Nettoraumgehalt (Raum fuer Ladung und Fahrgaeste)
in Netto-R. (NRT) gemessen.


Aber wahrscheinlich ist die Brockhaus-Redaktion "wahnsinnig" oder
drogensuechtig oder beides, ja ??

Mit Schiffsgewicht und Verdraengung haben sie BRT nichts! zu tun. Ein
Holzschiff ist leichter als ein Stahlschiff mit gleichem Volumen und das
Stahlschiff verdraengt mehr Wasser. Fuer die Titanic werden mal 60.000 Tonnen
(BZ) und mal 66.000 Tonnen (maximal) genannt.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 02 22:48:39 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 2 Feb 1998 20:48:39 GMT
Message-ID: <19980202204800.PAA09642@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34da8112.17002376@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34da8112.17002376@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Ich gehe nicht von einer "juedische Weltverschwoerung" aus
>
>
>Und warum bist du dann so auf Juden fixiert?
>

Ich bin im negativen Sinne auf das bewusste Stammsystem LEVI fixiert, auf die
LEVITEN (geht das irgendwann in Deinen Kopf??).  "Die" Neojuden (deren Masse)
will ich vor diesen (Leviten) sogar schuetzen - und die uebrige Menschheit
auch.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 02 22:48:40 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 2 Feb 1998 20:48:40 GMT
Message-ID: <19980202204800.PAA28426@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34ffdda6.7533714@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 15
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34ffdda6.7533714@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Gibt es eine Geburtsurkunde oder ein anderes Dokument, aus dem Morells
>Religion hervorgeht?
>

Lies nach bei Dietrich Bronder, Du schwoerst doch auf Buecher. An
Geburtsurkunden komme ich nicht so locker heran und Du arbeitest selbst selten
damit.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 02 22:48:43 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 2 Feb 1998 20:48:43 GMT
Message-ID: <19980202204800.PAA09667@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3500dece.7830041@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 76
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3500dece.7830041@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Nein. DAS ist sicher, z.B. aufgrund der zionistischen =
>Warburg-Finanzierung.
>
>Waren die Warburgs Zionisten?

Felix M. Warburg war Vorsitzender des Administrative Committee der Jewish
Agency, was bedeutet, daß er ein ranghoher Israel-Gruender war. Seine Gattin
war laut Sonderegger Vorsitzende der zionistischen Frauenorganisation.  Laut
Henry Ford sorgten die Warburgs auch finanziell fuer den I. WK.


>Warum ist Siegmund Warburg nach London gegangen und nicht nach
>Palaestina? Warum ging er spaeter, nach Kriegsende, nach New York und
>nicht nach Israel? War er etwa gar kein Zionist?

Ich will nicht voellig ausschliessen, dass es auch nichtzionistische Warburgs
gab. Ueber einen Siegmund weiss ich nichts. Aber: Die Gruendung Israels war ja
nur die Phase 1. In Phase 2 wollen die Extremisten ja ALLE Neojuden in Israel
sehen. Die "Lenker" muessen also ohnehin ihren Anteil an den Hebeln der
Weltmacht in aller Welt erhalten. Fuer sie ist das Judentum ein nach ihrem
Willen zu formernder Koerper und solange Juden ausserhalb Israels sind, solange
muessen dort auch Zionisten bei Bedarf fuer "Antisemitismus" sorgen koennen.
Und fuer Selektion.


>Und wo sind die Belege fuer die angebliche Warburg-Finanzierung?

In den preussischen Ermittlungsunterlagen ueber die Hitler-Finanzierung, die
allerdings, soweit ich sie kenne, nur von amerikanischen Millionen sprechen.
Auf Warburg deutet der Warburg-Bericht. Die Bestreiter sollten klaeren, von wem
den die USA-Millionen fuer Hitler ggfs. SONST kamen. Dass es zumindest auch
juedische Gelder fuer Hitler gab, das geht einmal aus der Samuel Untermyer-Rede
in der NYT vom 7.8.33 deutlich hervor, der aber andeutet, dass die juedischen
Hitlerfinanzierer einen "Knacks" haben muessten und es geht aus jenem Brief des
ehem. Kanzler Heinrich Bruening hervor :

Die "Deutsche Rundschau", Juli 47, abgedruckt auf Seite 210 von "Springers
Nazionismus" veroeffentlichte diesen Bruening-Brief:

"Die letztere Gruppe hatte unter ihren Mitgliedern eine Anzahl von Bankiers,
die einen besonderen, indirekten Druck auf den Praesidenten nach seiner
Rueckkehr aus Berlin ausuebten. Zumindest einer von ihnen hatte, wie man
wusste, seit Oktober 1928 grosszuegig die Fonds der Nazis und der Parteien der
Nationalisten mit Geld unterstuetzt. Er starb, kurz nachdem die Nazis an die
Macht gekommen waren. Das Finanzieren der Nazipartei, teilweise von Menschen,
von denen man es am wenigsten erwartet haette, dass sie sie unterstuetzen
wuerden, ist ein Kapitel fuer sich. Ich habe niemals darueber gesprochen, aber
im Interesse Deutschlands könnte es notwendig werden, es zu tun und
aufzudecken, wie dieselben Bankiers im Herbst 1930 den Botschafter Sacket gegen
meine Regierung zugunsten der Nazipartei zu beeinflussen suchten."

Vom wem wuerde man eine Hitler-Finanzierung am WENIGSTEN erwarten ???
Und: Willst Du etwa Samuel Untermyer anzweifeln?

Das es juedisches Geld fuer Hitler gab, ist also klar beweisbar. Aber gut
Juergen, wenn das Geld nicht von Warburg gekommen sein soll - welche Juden
waren es dann? Das muesstest Du schon klaeren.


>Ich wuerde das gern moeglichst genau erfahren, also zum Beispiel unter
>Verweis auf Dokumente, aus denen hervorgeht, welche Summen wann und in
>welcher Form von wem an wen ausbezahlt wurden.

Die klarsten Einzelangaben ueber Summen und Zeiten enthaelt der
Warburg-Bericht. Die preussischen Ermittlungsunterlagen nennen in den mir
bekannten Auszuegen nur Gesamtsummen.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 02 22:48:46 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 2 Feb 1998 20:48:46 GMT
Message-ID: <19980202204800.PAA28449@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34d4cc00.114188778@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 71
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34d4cc00.114188778@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>Natuerlich war Sonderegger kein Zionist. Er war schliesslich aktiver
>Unterstuetzer der Nazis in der Schweiz. 

Also doch Zionist ???
Es ist etwas seltsam mit Dir. Die einen Juden, z.B. die vom Marva-Verlag,
zeigen den Zusammenhang zwischen Zionismus, also einem Bereich des Judentums,
und Nazionalsozialismus. Und weil es Juden sind, sagen mir "Rechte": "Guck mal,
das sind Juden. Denen nicht glauben!". Und obwohl Du in das selbe Horn blaest,
wirfst Du mir vor, mit solchen ueberhaupt zu diskutieren. Nun gut, Du bist ein
Kaempfer und sollst sicher den Links-Rechts-Kampf anheizen, waehrend ich durch
Dialog diesen Kampf ausfallen lassen will, also muss ich fuer das Reden sein
und Du dagegen. Aber: Es schadet Deinem Propagandawert, wenn Du das so offen
zur Schau traegst.

Und nur WEIL ich mir auch "rechte" Argumentationstechnik ansah, kann ich ja die
Aehnlichkeit zu Dir so gut erkennen, z.B. in dieser Marva-Feindlichkeit. Der
Warburg-Bericht und alles drumherum ist bei "Rechten" ebenso unerwuenscht, wie
bei Dir. Wie kommt das nur ? Diese Aehnlichkeit ist doch wesentlich
vorwerfbarer, als der Umstand, sich ueberall umzusehen. Ich kenne auch
Kommunisten.

So sagen also die einen Juden, dass die Zionisten, also Juden, viel mit Nazis
zu tun haetten. Und die "Rechten" sagen, dass das nicht stimmen kann, weil es
ja von Juden behauptet wird. Und Du behauptest, dass diese Kritiker von Nazis
UND Zionismus selbst Nazis waeren. Nun ist es so, dass Du da durchblickst und
ich auch - aber wer noch?

Du verweist auf Propagandawerke, die den Original-Warburg-Bericht als
"Faelschung" erklaeren, was im Auftrag eines Warburg-Abhaengigen geschah. Nun
gut, so stehen Luegen und Wahrheit zu diesem Thema seit einiger Zeit mit
Behauptungen gegeneinander. Es ist daher immer etwas schwierig mit den
Behauptungen. Manchmal hilft dann die Logik! Und in diesem Bereich haette ich
mal drei Fragen an Dich :

1.
Warum sollten "Nazis" 1933 den WB schaffen, der behauptet, dass Adolf Hitler
ein "amerikanischer", letztlich aber zionistischer gekaufter Agent war ?
Beruecksichtige den Zeitpunkt. Was ist Deine These zum Sinn einer solchen
Nazi-Aktion ??

2.
Warum starb der veroeffentlichende hollaendische Journalist Schoup in
Gestapo-Haft? Warum starben Ex-Kanzler Schleicher und Ehefrau in der Mordnacht
vom 30.6.1934 und Ex-Kanzler Papen nicht, wobei zu bedenken ist, dass
Schleicher antihitlerianisch war und den preussischen Ermittlungsbericht ueber
die Hitler-Finanzierung aus den USA besass, waehrend Papen Hitler stuetzte und
zunaechst dessen Stellvertreter wurde, spaeter Botschafter der Nazijuden?

3.
Wenn der Schoup-Warburg-Bericht von 1933 eine Faelschung war, warum machten
dann hollaendische Nazis eine harmlose Faelschung der Faelschung? Was ist hier
der Sinn? Ist es nicht sinnvoller, ein Original zu faelschen??


>Die Warburgs waren alles andere als begeistert, als Hitlers 
>marodierende Gefolgsleute die Strassen unsicher machten, juedische 
>Friedhoefe schaendeten und deutsche Staatsbuerger juedischen Glaubens 
>offen terrorisierten.

Sie konnten ja wohl auch kaum OEFFENTLICH in die Haende klatschen und vor
Freude ueber die Israel-Treibkraft springen. Du waerst ein wenig naiv, wenn Du
Aussagen fuer die Oeffentlichkeit grundsaetzlich ernst nehmen wuerdest.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 02 22:48:47 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 2 Feb 1998 20:48:47 GMT
Message-ID: <19980202204800.PAA09679@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34d4cc04.114192785@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 11
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34d4cc04.114192785@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>Wer ist denn nun dieser Rechtsanwalt E. Engelhardt?

Klaere es auf!

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 02 22:48:49 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Auswanderung nach Palaestina im Dritten Reich
Date: 2 Feb 1998 20:48:49 GMT
Message-ID: <19980202204800.PAA28457@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3502def0.7863800@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3502def0.7863800@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Ein Teileingestaendnis, notwendig gewordenes Rueckzugsmanoever, wovon =
>derzeit
>>eins dem anderen folgt.
>
>
>Das ist eine interessante Entwicklung.
>
>Norbert Marzahn zitiert Walendy, der Edwin Blacks Buch verfaelschend
>wiedergibt, und bezeichnet das Buch als "gewaltige Analyse".

Und? Bist Du entwicklungsfeindlich ???? Dann kannst Du ja niemals jemanden von
Deinem Nazitarnungsgeschwaetz ueberzeugen.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 02 22:48:51 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Massenmörder
Date: 2 Feb 1998 20:48:51 GMT
Message-ID: <19980202204800.PAA09685@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34e9c779.1856363@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 38
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34e9c779.1856363@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Im Artikel <34d63778.26568036@personalnews.germany.eu.net>, =
>JLangowski@gmx.net
>>(Juergen Langowski) schreibt:
>>
>>>>In Zweifel stehen die 6 Millionen und (laut Goldhagen) die
>>>>Annahme von Massenvergasungen (Vergasungen bei Goldhagen =3D3D =3D
>>>Nebenerscheinung).
>>>
>>>Die Massenvergasungen stehen keineswegs in Frage. Goldhagen hat nichts
>>>dergleichen gesagt.
>>
>>Du bist ECHT irre. Er hat es gesagt und JEDER kann es im Spiegel 21/1996=
> auf
>>Seite 77 NACHLESEN. Fuer Goldhagen waren Vergasungen eine =
>NEBENERSCHEINUNG beim
>>Toeten.
>
>Ob etwas in Frage steht oder ob etwas eine Nebenerscheinung ist, das
>sind zweierlei Dinge.
>

In diesem Fall nicht. Denn wenn Vergasungen gemaess Goldhagen eine
"Nebenerscheinung" gewesen waeren, dann kann Goldhagen schlecht gleichzeitig
von Massenvergasungen ausgehen. Folglich stellt Goldhagen durch die Behauptung
von Vergasungen als Nebenerscheinung die Annahme der Massenvergasung ganz
eindeutig in Frage, d.h. er verneint Massenvergasungen sogar.

Logik darf wohl nicht Deine Staerke sein, aber ich nehme an, dass Du sie
zumindest ausserberuflich gebrauchen wirst, denn ganz saudumm ist Deine
Nazi-Verschleierungspropaganda ja nicht immer.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 02 22:48:55 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Sie sind also doch Luegner?
Date: 2 Feb 1998 20:48:55 GMT
Message-ID: <19980202204800.PAA28472@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34e5c73c.1794947@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 114
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34e5c73c.1794947@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Herr Koch und Norbert Marzahn berufen sich da auf die gleichen
>verfaelschten Bibelstellen; ich habe das an beide schon einmal =
>geschickt.

Ich habe den Hintergrund gerade ausfuehrlicher geklaert. Und DU verfaelschst
die Textstelle durch das typische lueckenhafte Zitieren.


>Die Textstelle lautet:
>
>	44 Ihr habt den Teufel zum Vater, und nach eures Vaters
>	Gelueste wollt ihr tun. Der ist ein Moerder von Anfang
>	und steht nicht in der Wahrheit; denn die Wahrheit
>	ist nicht in ihm. Wenn er die Luege redet, so redet er
>	von seinem Eignen; denn er ist ein Luegner und der
>	Vater der Luege.
>
>	45 Ich aber, weil ich die Wahrheit sage, so glaubet
>	ihr mir nicht.
>
>
>Jesus redet hier mit Menschen, die luegen, und gemeint sind diejenigen,
>die nicht an ihn glauben.

Dass sie logen und ihm nicht glaubten, das ist schon richtig, aber das ist nur
eine Teilmenge. Etwas ausfuehrlicher steht folgendes geschrieben:


Joh 8,33	Da antworteten sie ihm: Wir sind Abrahams Kinder und sind
niemals jemandes Knecht gewesen. Wie sprichst du dann: Ihr sollt frei werden?

Es ging also nicht nur um irgendwie Glaubende, sondern um einen Stamm, der von
Abraham abstammt.

Joh 8,34	Jesus antwortete ihnen und sprach: Wahrlich, wahrlich, ich sage
euch: Wer Suende tut, der ist der Suende Knecht.
Joh 8,35	Der Knecht bleibt nicht ewig im Haus; der Sohn bleibt ewig.
Joh 8,36	Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei.
Joh 8,37	Ich weiß wohl, daß ihr Abrahams Kinder seid; aber ihr sucht
mich zu toeten, denn mein Wort findet bei euch keinen Raum.

Und die LEVITEN sind tatsaechlich ein Stamm von Abraham, aver eben ausgestossen
aus dem Israelitentum und verflucht von Jakob/Israel, Gen. 49,5.

Joh 8,38	Ich rede, was ich von meinem Vater gesehen habe; und ihr tut,
was ihr von eurem Vater gehoert habt.

Mit Vater ist Gott, bzw. Gottidee gemeint. Die Leviten hatten sich nach ihrer
Verfluchung dem "Gott" Seth zugewendet, der Ideologie des Sethismus.

Joh 8,39	Sie antworteten und sprachen zu ihm: Abraham ist unser Vater.
Spricht Jesus zu ihnen: Wenn ihr Abrahams Kinder waert, so taetet ihr Abrahams
Werke.
Joh 8,40	Nun aber sucht ihr mich zu toeten, einen Menschen, der euch die
Wahrheit gesagt hat, wie ich sie von Gott gehoert habe. Das hat Abraham nicht
getan.
Joh 8,41	Ihr tut die Werke eures Vaters. Da sprachen sie zu ihm: Wir
sind nicht unehelich geboren; wir haben EINEN Vater: Gott.
Joh 8,42	Jesus sprach zu ihnen: Waere Gott euer Vater, so liebtet ihr
mich; denn ich bin von Gott ausgegangen und komme von ihm; denn ich bin nicht
von selbst gekommen, sondern er hat mich gesandt.
Joh 8,43	Warum versteht ihr denn meine Sprache nicht? Weil ihr mein Wort
nicht hoeren koennt!
Joh 8,44	Ihr habt den Teufel zum Vater, und nach eures Vaters Gelueste
wollt ihr tun. Der ist ein Moerder von Anfang an und steht nicht in der
Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er Luegen redet, so spricht
er aus dem Eigenen; denn er ist ein Luegner und der Vater der Luege.

Auch hier wird Seth gemeint sein, denn er war ein Moerder (an Osiris). Levi war
allerdings auch einer, ebenso die levitische Mosekopie (tritt gleich zu Beginn
seiner Story in 2. Mose 2,12 als Moerder auf) und die Davidkopie der Leviten
war bekanntlich auch ein Moerder und sogar ein waschechter Holocauster - was
Tradition blieb... auch Frauen und Kinder werden gern gemordet, die Bibel
beweist es.

Joh 8,45	Weil ich aber die Wahrheit sage, glaubt ihr mir nicht.
Joh 8,46	Wer von euch kann mich einer Suende zeihen? Wenn ich aber die
Wahrheit sage, warum glaubt ihr mir nicht?
Joh 8,47	Wer von Gott ist, der hört Gottes Worte; ihr hört darum nicht,
weil ihr nicht von Gott seid.
Joh 8,48	Da antworteten die Juden und sprachen zu ihm: Sagen wir nicht
mit Recht, dass du ein Samariter bist und einen boesen Geist hast?


Wer gegen ihr Luegen, Morden und gegen ihren Ultrarassismus ist, der hat aus
ihrer Sicht noch heute einen boesen Geist, denn Morden und Luegen ist im
Sethismus gut. Doch FALSCH ist, dass dort Juden geschrieben steht, denn sie
waren vom Stamm Levi. Richtig ist es hoechstens mit dem Hintergrundwissen aus
Offenbarung 2,9:

"Ich kenne deine Bedraengnis und deine Armut - du bist aber reich - und die
Lästerung von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind's nicht, sondern sind
die Synagoge des Satans."

Die Behauptung, dass sie Juden seien, ist eben AUCH eine Luege. Man muss bei
Leviten verzweifelt nach einem Kruemel Wahrheit suchen. Das hat sich bis heute
nicht veraendert. Genau wie damals muessen die Neojuden vor den Leviten
geschuetzt und gewarnt werden, denn sonst geht es ihnen und anderen weiterhin
dreckig. NICHTS hat sich geaendert - es ist noch schlimmer geworden.

Ein Levi wird auch nach 2500 Jahren noch kein WIRKLICHER Jude.






  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 02 22:48:56 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Hussein
Date: 2 Feb 1998 20:48:56 GMT
Message-ID: <19980202204800.PAA09701@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <886351853.88879@berlin2.pop.metronet.de>
Lines: 19
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <886351853.88879@berlin2.pop.metronet.de>, "andreas post"
 schreibt:

>>Wenn Israel und Neojudentum nicht so "funktionieren", wie es sich das
>
>Ich habe irgendwie so das Gefuehl, das Hussein demnaechst Israel mit
>biologischen Waffen ausradieren will und wird.
>

Das glaube ich erstmal nicht, also nicht an ein "Ausradieren". Die Radikalen in
Israel brauchen eher "Nadelstiche" als Provokation zur allgemeinen
Radikalisierung. Also koennte es sein, dass Irak wenige mittlere Aktionen
durchfuehren soll, nicht jedoch eine Ausradierung.

Dieses Spiel mit dem Feuer kann jedoch ausser Kontrolle geraten.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 02 22:48:57 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Hussein
Date: 2 Feb 1998 20:48:57 GMT
Message-ID: <19980202204800.PAA28482@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34D4AF07.1900@rzaixsvr2.uni-hamburg.de>
Lines: 28
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34D4AF07.1900@rzaixsvr2.uni-hamburg.de>, Marita Breuer
 schreibt:

>> >Wenn Israel und Neojudentum nicht so "funktionieren", wie es sich das
>> 
>> Ich habe irgendwie so das Gefuehl, das Hussein demnaechst Israel mit
>> biologischen Waffen ausradieren will und wird.
>
>Das wird Israel hoffentlich mit einer Atombombe schnell verhindern,
>sollte es der Fall sein. Die USA wird wieder behilflich sein. Es wird ja
>auch langsam Zeit, dass Sadam plattgemacht wird.
>

Es ist erstaunlich, dass es hier Leute gibt, die den Einsatz von Atombomben
verherrlichen. Vor einigen Jahren haette das wohl kein Radikaler gewagt, die
Gesellschaft hat sich veraendert.

Es ist aber denkbar, dass es tatsaechlich so geplant ist. Wenn es so kommt,
dann wird es der Untergang des III. Reichs nach levitischer Zaehlung sein.
Zeichnet sich derartiges ab, sollten die Israelis das Land schnellstmoeglich
verlassen. Wir sollten sie aufnehmen, denn die Menschen dort sind kaum selbst
schuld am Durchdrehen maechtiger Wahnsinniger.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 02 22:49:02 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Blumentritt auf Nazikurs
Date: 2 Feb 1998 20:49:02 GMT
Message-ID: <19980202204900.PAA09718@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 128
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

1998.

Allmaehlich enthuellt Martin Blumentritt, der sich nicht dazu aeussern moechte,
ob er ein Verwandter des ehem. SS-Generals Blumentritt, seinen ideologischen
Hintergrund. Waehrend die meisten ihn nur fuer einen Spinner halten ist er
tatsaechlich Teil einer relativ intelligenten Strategie. Im Rahmen dieser
Strategie soll er das Bild des Deutschenhassers produzieren, noch dazu eines
engeblich juedischen Deutschenhassers, was gemaess den dialektischen
Engels-Regeln fuer Zulauf am "rechten" sozialistischen Pol sorgen soll.

Ich haette nicht gedacht, dass er dazu begracht werden koennte, seine Rolle
deutlicher zu zeigen, als mit seinem rein provokativen Unsinn.

Aber siehe da: Soeben brachte er einen Vierteiler und einen Zweiteiler ueber
den Zionismus. Und: ER VERTEIDIGT IHN OFFEN !!!

So begibt er sich also ploetzlich an den "rechten" Rand, wer haette das
gedacht?

Zionismus ist zunaechst auch nur irgendein Nationalismus. Nationalismus ist ein
wertfreies Wort, er kann auf inneren Werten und Gemeinsamkeit beruhen und
friedlich-konstruktiv sein, er kann aber auch auf Angrenzung nach Aussen und
Selbsterhoehung und Destruktivitaet beruhen. Die Bewertung richtet sich sehr
nach der Ausrichtungsfrage: Innen oder Aussen?

Der Zionismus nimmt insofern eine Sonderrolle unter den Nationalismen ein, als
dass er eine religioese Urmotivation hat, aus der heraus die Erwartung einer
goettlichen Sammlung ALLER Neojuden in Israel entstanden ist. Zunaechst musste
dazu erstmal in Phase 1 ein Staat her. Dieser muss nun voll werden - gemaess
religioeser Erwartung.

Obwohl dies Kern und Spitze des Zionismus war und ist, erscheint der Zionismus
fuer die weniger Religioes-Radikalen als rein politische Erscheinung und dann
also also gewoehnlicher, neojuedischer Nationalismus. Innerhalb des
Neojudentums ist das Gesammtsammlungsstreben ein totaler Gegensatz zum Denken
der Neojuden, die dia Diaspora befuerworten.

Negativer Nationalismus ist u.a. oft auf Landgewinnung aus, die aus nationalen
Gruenden fuer irgendwie berechtigt erklaert wird. Meist ist es so, dass eine
vorhandene Nation dabei ihr Gebiet ausweiten will auf Laendereien, die der
Nation vor kurzem gehoerten oder/und in denen viele Angehoerige dieser Nation
leben.

In dieser Hinsicht wurde der Zionismus ein absolut unerreichter Gipfel des
Nationalismus, denn hier war es so, dass ab 1862 eine gebietslose bestenfalls
geistige Nation ein Land beanspruchte, dass seit fast 2000 Jahren verloren war
und in dem nur ein winziger Haufen vermeintlicher Nationsangehoeriger lebte.
Der Zionismus ist also schon vom Ansatz her ein REIN eroberungswilliger
Supernationalismus gewesen.

Martin Blumentritt zeigt sich nun also offen als Supernationalist. Da er auch
gern sozialistisch erscheint, darf man ihn fuer einen Supernationalsozialisten
halten.

Es ist sicher nicht so, dass der Zionismus insgesamt so extremistisch ist. Wir
sollten davon ausgehen, dass in ihm auch Vertreter eines positiven,
nichtextremistischen Nationalismus organisiert sind, womit sie den Extremisten
aber leider eine gesellschaftsfaehigere Huelle verschaffen. Und wer hat wieviel
Einfluss?

Extremisten sind solche, die nun Jerusalem araberfrei machen wollen, "Bastarde"
ueber 10 Generationen hinweg keine "reinrassigen" Neojuden heiraten lassen
wollen, die ein erheblich groesseres "Erez Israel" (Gross-Israel) und mehr in
dieser Richtung wuenschen. Diese Auffassungen sind nicht die aller Israeliten
oder aller Neojuden, aber sie haben eine starke Lobby und eine Vertretung in
der Regierung Israels. Die dahinterstehende Kraft hat wiederum ein eigenes
Netz, das nicht nur offen extremistische Organisationen umfasst, sondern auch
eigene Leute in saemtlichen wichtigen Organisation, die demokratisch oder
anders erscheinen moegen, aber dort doch subtil vorgehende Zuarbeiter der
Kernkraft sind. Sie koennen viele Gesichter haben und sind selten das, als was
sie zu einem kalkulierten Zweck ERSCHEINEN. Und so eine ERSCHEINUNG war der
sich bislang "antirechts" gebende Blumentritt, dessen hochprovokatives
"Antirechtssein" nur fuer Zulauf bei sozialistisch-rechts sorgen sollte. Reine
Bewusstseinsmathematik und Blumentritt ist eben kein Spinner!

Alles Noetige zum Zionismus ist in meinem Manuskript gesagt. Der Zionismus war
Bruder und Schoepfer der deutschen "Nazis". Hier also nur eine kleine
Ergaenzung aus dem 19. Brockhaus, der meist nicht fuer boese l"linksradikal" im
Sinne der Zionistenpropaganda des Blumentritt gehalten wird.

1923 gruendete sich die (laut Brockhaus) rechtsextrem orientierte Union der
Zionisten-Revisionisten unter W. Jabotinsky, Nachfolger M. Begin. 

1935 spaltete sie sich mal fuer einen besonderen Auftrag vom Dachverband der
Zionistischen Weltorganisation (ZWO) ab. 1935 begann der Extremterror in
Palaestina gegen Araber und britische Mandatsmacht. Dazu musste man sich der
Form halber loesen. Der Terror musste nun verschaerft werden, da die Freunde in
Deutschland ebenfalls 1935 fuer die Nuernberger Rassengesetze sorgten, aufgrund
derer Auswanderer nach Palaestina erwartet wurden. Und fuer die musste Platz
herbeigebombt werden. Zwar war die gesamte NS-Fuehrung in Deutschland nach der
Saeuberungs- und Mordwelle vom 30.6.1934 juedisch im Sinne der Rassengesetze,
aber das schadete ihr nicht.

Der Brockhaus vermerkt:

"Besonders die .... rechtsextrem orientierte Union der Zionisten-Revisionisten
setzte sich militant fuer eine sofortige Staatsgruendung ein und organisierte
antibrit. und antiarab. Terrororganisationen. Der Konflikt eskalierte nach 1945
vollends und fuehrte am 29.11.1947 zur Resignation der Mandatsmacht, zum
Teilungsbeschluss der UN-Generalversammlung und zur Ausrufung des Staates
Israel am 14.5.1948."

Viele Millionen Holocaust-Tote waren nuetzlich fuer die Gruendungspropaganda.

Heute geht es um eine "Auffuellung" des Volksbestandes und um eine Ausweitung
des Staatsgebietes. Sie sind nicht ungeschickt und foerdern stets gern den
Terror, der ihren Gegenterror propagandistisch rechtfertigen soll. Wer aber die
wirkliche Vorgeschichte der sozialistischen Machtergreifung 1933 in Deutschland
und des II. Weltkriegs kennt, der verfuegt ueber genuegend Grundwissen ueber
Inszenierungen und doppelpolige Schaukelstrategien.

Wer Martin Blumentritt ist, duerfte nun klar geworden sein. Juergen Langowski
ist auch unschwer als Nazihintergrundverschleierer zu erkennen. "Frau Chatwin",
der Panzermann .....

Zeit, etwas gegen wirkliche "Nazis" zu tun. Zumindest muessen sie die Foren
nicht auch noch beherrschen und frei auf Jagd gehen koennen.

Ach ja: Wenn sie jemanden "Nazi" nennen, dann ist das meist nur eine Variante
des sprachtechnischen Blitzkriegs.




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 03 01:41:33 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Verschwörungstheorien
Date: 2 Feb 1998 23:41:33 GMT
Message-ID: <19980202234101.SAA23746@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34d59f2f.1533534@news.cww.de>
Lines: 137
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34d59f2f.1533534@news.cww.de>, cheech@cww.de (Philipp Kuehn)
schreibt:

>>man, wenn man glaubt, wohl nahe an "Etwas" dran sein kann (oder auch nicht),
>>aber letztlich glaubt und glauben muss, weil man nicht begreifen kann. Der
>>Glaube sagt irgendwie: So ist es richtig, aber ich weiss nicht genau warum,
>>denn das begreife ich nicht.
>
>Der Unterschied zwischen glauben und wissen! IMO dient der Glaube
>quasi als "Entschuldigung" oder Flucht aus der Unwissenheit. Aber
>eigentlich off-topic.

Man erzaehlt den Kindern auch "einfache Versionen" fuer Vorgaenge, die sie
mangels Basiswissen noch nicht exakt erfassen koennen. Wer sagt, dass die
Menschen nicht auch Erwachsene an einem anderen Massstab gemessen solche Kinder
sind? Glaube muss nicht nur als Entschuldigung oder Flucht gesehen werden, man
kann ihn auch als Vereinfachung oberhalb der biotechnisch bedingten
Denkfeahigkeit, Verstaendnisfaehigkeit der Menschen ansehen, die halt noch
Fragen haben, deren Antwort sie nicht verstehen wuerden. Wenn allerdings die
Menschenkinder selbst, oder gar Uebelgesinnte, ein Glaubenssystem in die Finger
bekommen, dann koennen sie allerhand Unfug mit dem eigentlich Gutgemeinten
anstellen.

>>>>Und ich denke, dass dies auch mit den Religionen geschehen wird. Glaube
>wird
>>>Wissen werden, oder zumindest ziemlich viel vom Geglaubten.
>>>Bisher war es doch eigentlich immer andersrum, oder?
>>Du meinst, dass sich der Glaube als falsch erwies? Da gibt es erstaunliche
>>Dinge.
>
>Nee, ich meinte eher das z.B. alte Hochkulturen schon Dinge erfunden
>hatten, die dann mit dem Erscheinen des Christentums in Vergessenheit
>gerieten. Was ist denn z.B. mit der Astronomie? Da waren die alten
>Aegypter fast so weit wie wir es erst wieder im spaeten Mittelalter
>waren - und selbst da wurde dieses Wissen aufgrund der Intervention
>der Kirche nicht akzeptiert.

Du solltest "das Christentum" getrennt von Jesus sehen. Die Organisation war
menschlich und es kamen geradezu jesusfeindliche Motive hinein, Christus war
oft nur noch ein Ettikett. Und Du solltest "das Christentum" ueber die Zeit
hinweg als Plattform sehen, um die verschiedene Kraefte rangen, weshalb
verschiedene Kraefte im Namen des Christentums handelten. Es sind immer die
menschlichen Kraefte und nie die Organisation "an sich". Das Christentum war
oft aeusserst levitisch und eben, nach meinem Verstaendnis, absolut
antichristlich. So war es auch in der Zeit, als es hierher kam.


>>man: Die Erde ist der Mittelpunkt der Welt. Nun zeigt sich, dass es richtig
>
>Das ensprang lediglich aus einem geozentrischem Weltbild. Die Menschen
>sehen sich allgemein sehr gerne im Mittelpunkt. Die alten Griechen
>sahen im Kreis das Optimum aller Formen - sicher auch ein Hinweis
>darauf.

So koennte man es erklaeren. Wenn nun aber die Milchstrasse nah am Zentrum des
"Alls" ist, dann kann es aber auch sein, dass eine einst gegebene Information
wahr war, aber nicht verstanden wurde. So pochte man auf dem fuer wahr
Gehaltenem, dem der Umstand, dass die Erde sich um die Sonne dreht, zu
widersprechen schien. So koennte die "Mittelpunktinformation" wahr, aber eben
nur falsch verstanden worden sein.

>
>>Das ist ein reines Sprachproblem. Wenn wir uns darauf einigen, dass Adam 
>>halt der erste Adam war und von ihm die Adamiten kommen - dann haben 
>>beide Recht.
>
>Ich glaube nicht an solch eine ploetzliche Veraenderung der
>genetischen Basis. Es gibt zwar evolutionaere Spruenge, aber innerhalb
>einer Generation wuerde das das Eingreifen einer hoeheren Macht
>vorraussetzen - und an die glaube ich so lange nicht, wie sie nicht
>bewiesen ist.

Diese Spruenge, das Fehlen der Zwischenstufen, das ist aber ein wichtiger Punkt
bei der wissenschaftlichen Betrachtung. Was glaubst Du, wie diese Spruenge
erklaert werden koennen? Die Annahme gezielter "hoeherer" Eingriffe in die
Genetik wuerde die Spruenge und Analogien erklaeren. Einige Bibelstellen
koennten als Geneingriff verstanden werden. Heute laesst man 80jaehrige Kinder
zur Welt bringen. Abraham und Sarah lachten sich laut Genesis fast tot, als
ihnen noch ein Kind angekuendigt wurde, Sarah war 90. Laut Genesis bekam sie
dennoch ein Kind. Wie ist das formuliert? Genesis 21,1: "Und der Herr suchte
Sara heim, wie er gesagt hatte, und tat an ihr, wie er geredet hatte." 

WAS tat er? War Abraham ueberhaupt der leibliche Vater?

Wir sind technisch sehr nah dran, das zu tun, was aus unserer Vergangenheit
berichtet wird. Noch ein wenig Zeit und wir koennen neue Lebewesen und Pflanzen
schaffen, noch etwas Wissen und wir koennen perfekte, harmonische Oekosysteme
konstruieren. 

Doch haette man DAS den Menschen vor 2000 Jahren sagen koennen? Ja, da sind
also die Gene und so, und in ca. 2000 Jahren werdet Ihr Zeitreisende sein und
das tun, was wir Euch von frueher erzaehlt haben. Alles klar?

Das koennten wir erst heute verstehen, wo wir diese Zeit SELBST sind. Wir
koennten verstehen, dass viele Goetter "bloss" Engel waren und diese Menschen
wie wir sind. Wenn es so ist, dann wird wieder mehr rational begriffen - aber
Fragen bleiben dennoch, auf einer hoeheren Ebene. Die Frage nach Gott erledigt
sich dadurch nicht, wir naehern uns der Antwort nur an. Und wenn es so ist, und
wenn viele Menschen das aus biotechnischen Gruenden nicht verstehen koennen,
dann ist es Zeit fuer einen Evolutionssprung (Erweiterung der Hirnfaehigkeit),
die in neuen Dimensionen denken lassen kann.

Was ist der wissenschaftliche Grund fuer ueberfluessige, ungenutzte
Gehirnmasse?

Verwirf nicht die Moeglichkeit, dass die letzten Worte des Johannes-Ev. einen
sehr konkreten Sinn haben koennten:

Joh 21,25	Es sind noch viele andere Dinge, die Jesus getan hat. Wenn aber
eins nach dem andern aufgeschrieben werden sollte, so wuerde, meine ich, die
Welt die Buecher nicht fassen, die zu schreiben waeren.

Vielleicht ist ja das fehlende Fassungsvermoegen die Wurzel des Problems und
der Grund fuer den Bereich, in dem nur an Gleichnisse geglaubt werden kann.







>>>[Verschmelzung von Wissenschaft und Religion]
>>>Die Momente, in denen die Wissenschaft mit der Religion verbunden
>>>wurde, waren sicherlich nicht ihre hellsten Momente.
>>Es gibt so einen Sinnspruch, der sagt in etwa: Wenn die Wissenschaftler
>eines
>>Tages muehsam den Berg des Wissens erklommen haben, dann werden auf dem
>Gipfel
>>ein paar grinsende Theologen dort auf sie gewartet haben. Wer das sagte,
>weiss
>>ich nicht - aber es koennte stimmen.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 03 01:41:34 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Verschwörungstheorien
Date: 2 Feb 1998 23:41:34 GMT
Message-ID: <19980202234101.SAA04967@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34d603cf.33440626@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34d603cf.33440626@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>>Es soll im Koran stehen. Den habe ich hier auch zu liegen, las ihn aber noch
>>nicht. Es stimmt aber, den zwei Moslems erzaehlten mir davon. Sie betrachten
>>sich gewissermassen als die besseren Christen, waehrend das Christentum vom
>Weg
>>abgekommen sei. Der Koran soll auch von der Kindheit Jesus berichten. Er
>heisst
>>aber dort Josua (oder so ..)
>
>Das ist nicht zutreffend. Jesus wird im Islam als Prophet anerkannt. 
>

Wie gesagt, ich habe den Koran noch nicht vollstaendig gelesen. Ich berufe mich
hier auf Aussagen von Moslems ueber ihren Glauben, darunter ein islamischer
Schriftsteller. Danach ist Jesus der erwartete Messias der Moslems. Ist kein
Moslem hier?

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 03 01:41:36 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Betreff Manuskript WAL
Date: 2 Feb 1998 23:41:36 GMT
Message-ID: <19980202234100.SAA23756@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34D58EE4.4400@asrael.wunder-nett.org>
Lines: 59
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34D58EE4.4400@asrael.wunder-nett.org>, "Steffen \"Sledge\" Marx"
 schreibt:

>> >Die Titanic besass laut
>> >    http://www.intercall.net/~jsadur/titanic/facts.htm
>> >eine net tonnage von 24.900 tons und eine gross tonnage von
>> >46.328 tons. Demnach ist die letzte Zahl die maximale Masse
>> >der Titanic und die erstere Zahl die Leermasse ?
>
>Also kann man zusammenfassend sagen, dass es nicht moeglich 
>ist, auf all die Marzahn'schen Sechsen in den Technischen
>Daten der "Titanic" zu kommen, weder in der Masse, noch in
>der Zahl der Zustaendigen fuer "Schiffssteuerung". Und auch
>die PS-Zahl der Maschinen ist unklar. 
>Kann bei bei so viel Fehlinterpretation noch dem Rest glauben?
>

Ich glaube, es reicht allmaehlich langsam. Erstens wollte ich die Titanic hier
ueberhaupt nicht besprechen. Dann spinnt Ihr Euch mit Registertonnen aus, die
nun absolut GAR NICHTS mit Gewicht zu tun haben, sondern mit VOLUMEN. Ich tippe
Euch den Brockhaus dazu ab - aber Ihr spinnt munter weiter. na schoen, man
koennte es fuer Dummheit halten. Aber dann leitet Ihr aus wirklich
haarstraeubnedem Unsinn auch noch BEI MIR eine "Fehlinterpretation" ab, und das
ist schon starker Tobak. Dabei will ich gar nicht abstreiten, dass ich
fehlinterpretieren koennte oder falschen Angaben aufsitzen koennte, das ist
relativ normal. In Eurer uebergrossen Muehe solche Fehler zu suchen, solltet
Ihr aber dann doch echte Fehler VON MIR verwenden, und Euch nicht UNFUG
ausdenken, und das praezise Wahre zur einer "Fehlinterpretation" ummuenzen. Bei
JEDEM, der nun in einem Lexikon nachsieht, kann das uebrigens heftig nach
Hinten fuer Euch losgehen, es ist dem Propagandazweck sehr abtraeglich.

>Kann bei bei so viel Fehlinterpretation noch dem Rest glauben?
>

Und dieser Satz! Wie kommt es, dass er EXAKT der Grundstrategie z.B. des Buches
"Manipulieren - aber richtig" entspricht? Wenn ein Dementieren einer
umfassenden Information oder logischen Erklaerung wegen hoher Stichhaltigkeit
ausgeschlossen ist, dann muessen ganz wenige Haare in der Suppe genuegen, um
den obigen Schluss "nahezulegen", was die Auseinandersetzung ersparen soll, von
der man weiss, dass sie nicht zu gewinnen ist.

Bei einfachen Menschen kann diese Taktik ziehen. Doch auch bei diesen zieht sie
nicht, wenn Ihr Euch diese Suppenhaare auch noch AUSDENKT und dies leicht zu
ueberpruefen ist. Dass Ihr dies aber wiederum noetig habt, zeigt, dass echte
Suppenhaare nur noch sehr in geringem Ausmass vorhanden zu sein scheinen, und
das ist nun wiederum mein "Experiment". Ich kann daraus schliessen, dass WAL
damit oeffentlichkeitsreif ist. Der einzige, anzuerkennende Fehler war der mit
den 6en auf dem Dollar. Und fuer den Hinweis darauf bin ich sehr dankbar, ganz
egal welche Propaganda Ihr damit veranstaltet.

Fuer Eure Sache ist die BRT-Story letztlich nicht nuetzlich. Denn selbst wenn
Ihr Euch die "Fehlinterpretation" nicht ausgedacht haettet: Was aendern die BRT
an den erwiesenen EREIGNISSEN, die bei jedem Schiff mit welchen BRT auch immer
gleichermassen "befremdlich" waeren?

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 03 01:41:38 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Titanic wurde versenkt! (war: Re: Betreff Manuskript WAL)
Date: 2 Feb 1998 23:41:38 GMT
Message-ID: <19980202234100.SAA04980@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6b37kl$jb1$4@news01.btx.dtag.de>
Lines: 84
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6b37kl$jb1$4@news01.btx.dtag.de>, Daniel.Mothes@t-online.de (Raven)
schreibt:

>Denn wenn diese Boote, wie du sagts, in voller Absicht unterbesetzt wurden,
>dann wäre das doch jemanden aufgefallen. Dann hätte doch jemand gesagt, daß
>man sie voll machen soll. Und vor allem hätten die Passagiere doch wohl
>darauf gedrängt, daß die Boote voll besetzt werden, oder ?
>

Mein Kapitel ist nur eine Verdichtung. Wie gesagt, Lightoller und Murdoch
verhielten sich unterschiedlich. Es wurde oben auf Deck gesagt, dass die Boote
nach dem Wassern nachbeladen werden wuerden. Es wurde die falsche Aussage
gemacht, dass volle Boote nicht abgeseilt werden koennten. Das duerfte den
Passagieren erstmal plausibel erschienen sein. Aus dem Nachladen wurde aber
nichts. Dann beruhigte das reichlich bezeugte "Geisterschiff" in der Naehe.
Warum die Rettungsboote mit Leerraum nicht wenigstens nach dem Untergang
zurueckkehrten, dazu gibt es einige Aussagen und Thesen. Von Bestechungen bis
zur Begruendung, dass eine Rueckkkehr zu den nun im Wasser treibenden Menschen
die Boote gefaehrden wuerden. Egal aus welchen Gruenden: Erst spaet kehrte ein
Boot zurueck und rettete ganze drei Menschen aus dem Wasser. 

Im Endeffekt haetten jedenfalls einige hundert MEHR gerettet werden koennen und
das viel natuerlich auch auf. Es geschah aus insgesamt mehreren "Gruenden"
nicht. Und diese Verkettung ist seltsam als DIESBEZUEGLICHE
"Rettungsbootkette", die wiederum Teil einer groesseren sehr eigenartigen
Ereigniskette ist. Wenn es nun eine entsprechende Ereignisabsicht gab, dann
erklaert sich alles ohne extremistische Zufallserscheinungen. Dass jede
Begruendungsthese fuer jedes Detail eine mehr oder wenige begrenzte
Plausibilitaet hat, das mag wohl sein. Aber: Wuerdest Du nicht auch nach
einigermassen plausiblen Thesen suchen, wenn Du etwas verbergen willst? Der
eigentliche Beweis ist die gesamte FUELLE der Raetselhaftigkeiten. Da Dich das
Thema ernsthaft zu interessieren scheint, empfehle ich das Buch "Die
Titanic-Verschwoerung" vom Goldmann-Verlag. Ich konnte ja nicht das ganze Buch
abschreiben und verwies den naeher Interessierten darauf. Fuer mich ist ja
wiederum die Titanic ein Teilchen in einer anderen Kette, doch hielt ich meine
Kurzdarstellung fuer ausreichend.


>Wenn du aber von dem Bugloch und den anderen 5 Löcher sprichst (die ja
>nachgewiesen sind), dann muß die Titanic doch mit einem Eisberg
>zusammengestoßen sein, oder ? Woher kommen sonst die 5 "kleine" Löcher ?
>Oder hat die alle der "Ramsporn" gemacht ?

Sind es nicht Bugloch + 6 Miniloecher ???

Nein, die kleinen Loecher muessen praezise und sinksicher gesetzt worden sein.
In einer Zeitung war mal die Verteilung abgebildet. Ein Rammsporn kann nur das
Bugloch erklaeren. Ueber die Vorgaenge in den leckgeschlagenen Kammern im
Moment des Leckens fand ich praktisch nie etwas. Man kann nur spekulieren.
Heute ist sicher, dass durch die kleinen Loecher das Wasser ja nur sehr
allmaehlich gekommen sein kann, es muesste also Beobachtungen gegeben haben.
Trotzdem nahm man faelschlich einen bis zu 80 Meter langen Gesamtschlitz an. Es
gibt anscheinend KEINE Berichte ueber diese kleinen nun gefundenen Schlitze,
die ca. handbreit waren und DAS ist wieder "eigenartig".

Meine Vermutung geht dahin, dass "jemand" sie gezielt anbrachte, sehr
wahrscheinlich von Innen. 

Seltsam ist doch diese Zeugenaussage:

Marian Thayer, Passagier, die direkt nach der Kollision auf das A-Deck ging und
nachsah. Sie sagte:

"Ich sah etwas, das aussah wie lange, schwarze Rippen, die ungefaehr auf der
Hoehe der Wasseroberflaeche trieben, sie lagen parallel zueinander und zur
Schiffsseite, doch waren sie durch knapp einen Meter Wasser voneinander
getrennt... das naechste war ungefähr sechs Meter vom Schiff entfernt, und sie
dehnten sich vom Bug bis ungefaehr mittschiffs aus. Ich sah zu dieser Zeit
keinen hohen Eisberg."

Ich wuesste nicht, warum die Frau sich das ausgedacht haben sollte. Wenn sie
korrekt aussagte, dann weiss ich nicht, was sie da gesehen hat, und welche
Funktion es hatte. Diese "Rippen" koennten die oft berichtete, kurze
Schiffsvibration
versucht haben. War ihr Sinn vielleicht nur eine "Eisbergsimulation" ?? Oder
mehr?




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 03 01:41:39 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Warum dreht sich die Erde?
Date: 2 Feb 1998 23:41:39 GMT
Message-ID: <19980202234100.SAA23766@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6b37kn$jb1$6@news01.btx.dtag.de>
Lines: 28
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6b37kn$jb1$6@news01.btx.dtag.de>, Daniel.Mothes@t-online.de (Raven)
schreibt:

>Irgendwann muß das Leben dann aber dochmal durch eine Zufall entstanden
>sein. Selbst wenn man an Gott glaubt, muß dieser doch auch irgendwann mal
>"geboren" sein. Aber wie ich sehe könnte das hier wieder eines der Dinge
>sein, die man nicht "fassen" kann.   :-)
>

Nun ja. In meinem Weltbild ist das "Diesseits" eben ein regelrechtes rein
virtuelles Programm und die Naturgesetze sind Programmregeln. Da bleibt kein
Platz fuer Zufall. So haenge ich an der Annahme der gezielten Schoepfung
(Programmierung).
In meinem Gleichnis dazu sind Du und ich auch im "Jenseits" und steuern von
dort die "Spielfiguren" hier.

Damit verlagert sich die Entstehungsfrage auf die Jenseitsebene, auf die dann
wirkliche Wirklichkeit, in der das Leben ewig sein mag und nie entstand. Aber
das fuehrt hier zu weit. Die herkoemmliche Entstehungsthese ist jedenfalls bei
genauer Betrachtung mindestens so unfassbar und phanatstisch, wie jede andere.
Im Grunde ist es mein Hang zu rationalen Erklaerungen, der mir ein durchdachtes
Schoepfen durch eine "hoehere" Kraft wahrscheinlicher erscheinen laesst.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 03 01:41:41 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Warum dreht sich die Erde?
Date: 2 Feb 1998 23:41:41 GMT
Message-ID: <19980202234100.SAA04990@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34D4CAD3.E28441F0@essen.netsurf.de>
Lines: 34
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34D4CAD3.E28441F0@essen.netsurf.de>, Uwe Trecker
 schreibt:

> Dass jedoch jeder unserer
>Schritte geplant ist, halte ich fuerr unwahrscheinlich. Ich denke eher, dass
wir uns
>im Rahmen unserer (vorgegebenen) Moeglichkeiten frei verhalten koennen.=

Das ist ein schwieriges Thema. Ich sehe es nicht grundsaetzlich anders. Aus der
Moeglichkeit einer "zeituebergreifenden Sicht" (und Wissen darueber) entwickle
ich keinen Schicksalszwang, sondern eher eine Schicksalsfreiwilligkeit, denke
also, dass die Gesamtheit allen freien Willens zu dem fuehrt, was bekannte
Zukunft ist.

Auf einer anderen Ebene denke ich jedoch auch ueber "Diesseitsbewusstsein" und
"Jenseitsbewusstsein" nach. In der esoterischen Sprache auch das "Hoehere
Selbst". Denkbar, dass "Ideen" und Spontanitaeten vom eigenen Jenseits-Ich ganz
planmaessig ins Diesseits-Bewusstsein dringen.

Wenn zwei Jenseits-Ichs beschliessen, das ein Buch von Australien nach Berlin
soll, dann treffen sich die beiden vielleicht zufaellig auf den kanarischen
Inseln und das Buch wechselt den Besitzer. Ungefaehr so, wie wir beide am
Telefon absprechen koennten, was zwei von uns gefuehrte Figuren in einer
virtuellen Welt anstellen sollen. Auch in diesem Falle waere unser Verhalten
frei, aber die Freiheit waere weniger im Bewusstsein des ICH. Gleichzeitig
koennte der Spruch gelten: Der Mensch denkt, Gott lenkt.




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 03 01:41:42 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der 19. ist da
Date: 2 Feb 1998 23:41:42 GMT
Message-ID: <19980202234100.SAA23771@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6b4l05$q4q$22@news.metronet.de>
Lines: 33
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6b4l05$q4q$22@news.metronet.de>, m.m@gmx.net (Markus Mehring)
schreibt:

>Es macht aber keinen Sinn, dass _Du_ Textteile, die ein Autor als Ironie
>oder Witzelei deklariert hat, für bare Muenze nimmst.
>Das ist dann wieder sinnentstellendes Quoting.
>

Finde ich nicht. Ich wuerde nur auf die nuechterne Textaussage reduzieren.
Manche neigen dazu, etwas zu sagen, was sie gar nicht wirklich meinen, was sie
dann wiederum mit einem Ironiesymbol markieren. Im Uebermass erscheint mir das
dann kommunikationsstoerend, da man in der Regel direkt sagen sollte, was man
meint. Ich bin 35 Jahre alt und Verscheisserungsironie liegt nun Jahrzehnte
hinter mir, ich empfinde es als sehr kindlich.

Kindlich finde ich ueberhaupt saemtliche "Insiderzeichen" und verwende sie ja
auch nicht. Neueinsteiger muessen dann erstmal ueberfluessigen Quatsch lernen,
bevor sie ueberhaupt verstehen, was gemeint ist. Ich mag halt effektive
Kommunikationswege, manche moegen es anders sehen.

Bei Leuten, die kaum mehr als Nichtgemeintes produzieren, also gewissermassen
uebermaessig negationistisch Anti-Kommunizieren, mache ich mir manchmal den
Spass, sie ernst zu nehmen. Dazu nehme ich das Ironiezeichen weg.

Sollen sie doch dann protestieren: "Ey, das habe ich gar nicht so gemeint, da
war ein Smiley dran !!!!"

Na ja. Das finde ich dann halt amuesant.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 03 01:41:43 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 2 Feb 1998 23:41:43 GMT
Message-ID: <19980202234100.SAA05005@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 39
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel , Stefanie Teufel 
schreibt:

>> Und so weiter, und so weiter. Es gibt zahllose weitere Beispiele in
>> deinen Texten.
>
>Alleine ein grep nach "juedisch" ueber Nobbys, aeh, Mehrteiler "Das
>3. Reich" ergibt 65 Treffer:
> 

Die russische Juedin Sonja Margolina schrieb das Buch "Das Ende der Luegen",
das hier und da interessant ist, aber dem Titel nicht ganz gerecht wird. Der
Untertitel lautet:

"Die russischen Juden - Taeter und Opfer zugleich - sind in die Geschichte
ihres Landes auf tragische Weise verwickelt."

Was es im Mikrokosmos Linkssozialismus gab, das fand ich auch im Mikrokosmos
Rechtssozialismus und darueber hinaus. So waere es schon berfemdlich, wenn eine
Abhandlung ueber das 3. Reich (Israel) und den NS-Staat ohne haeufige Nennung
des Wortes juedisch auskaeme, wo sie doch Opfer UND Taeter waren. Mir ging es
ja insbesondere um die Nazijuden.

Obwohl es sich mit allerhoechster Wahrscheinlichkeit meist um Leviten gehandelt
haben wird, werden diese in der Literatur nicht extra gefuehrt, sondern laufen
halt auch unter juedisch. Waere das anders, dann waere viel oefter levitisch
und viel seltener juedisch zu lesen. Da sie sich aber selbst juedisch nennen
und da andere das dann auch tun, ergab sich eine Haeufung, die ich aber im Buch
ausreichend durch Erlaeterung des Hintergrundes von Offenbarung 2,9 erklaere.

Offb 2,9	Ich kenne deine Bedraengnis und deine Armut - du bist aber
reich - und die Laesterung von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind's
nicht, sondern sind die Synagoge des Satans.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 03 22:13:47 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Hintergruende
Date: 3 Feb 1998 20:13:47 GMT
Message-ID: <19980203201301.PAA27801@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 160
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

1.

Aus dem Verlags-Programm von Langen-Mueller entnahm ich die Existenz eines
Buches "Das Sphinx Syndrom" von Walter-Joerg Langbein. Die Kurzbeschreibung:

"Ausserirdische kamen in grauer Vorzeit zur Erde. Sie experemientierten,
schufen Menschen und Monster. Fuer sie war unser Planet ein riesiges Testlabor.
In unseren Tagen sind die Fremden zur Erde zurueckgekehrt. Sie versuchen einen
neuen Menschen zu schaffen."

Da ich bekanntlich nicht von Ausserirdischen sondern von Zukuenftigen ausgehe,
nenne ich "sie" mal die "Kraft X". In diesem Sinne ist die Buchthematik erstmal
grob richtig, wenn ich Zeit dazu habe, werde ich es mal lesen. Da ich jedoch
KONTAKT zur "Kraft X" habe, weiss ich genau deshalb manches besser. Interessant
ist fuer mich zunaechst, dass das gegenwaertige Stattfinden eines
Evolutionssprungs eindeutig bekannt ist. Dieses Ereignis hat Freunde und Gegner
unter den Menschen, waehrend es fuer die meisten unfassbar ist, obwohl es gar
nicht so kompliziert scheint.

Aufgrund des Wissensstandes der Menschheit ist ein Evolutionssprung
erforderlich und wird zu einem "neuen Menschen" fuehren. Das Unverstaendnis der
Massen fuer das Bewusstsein der modernen Wissenschaften macht die Notwendigkeit
eines Evolutionssprungs sehr anschaulich. Die Schere kann nicht noch weiter
auseinander klaffen, die hoechsten Geistesleistungen und das Massenbewusstsein
muessen sich wieder annaehern. Eine Erhoehung der allgemeinen Gehirnleistung
ist daher unverzichtbar. Auch kann bei der Erhoehung des Massenbewusstseins
keine Ruecksicht mehr auf jene genommen werden, die den Sprung nicht schaffen
koennen und den Zusammenbruch ihres Weltbildes nicht verkraften werden.

Wem bereits eine bewusst versenkte Titanic ueber das Fassbare geht, der wird an
weitaus groesseren Unrichtigkeiten erst recht scheitern. Die Titanic sollte als
Auflockerungsuebung verstanden werden, sie ist wirklich nur ein "kleiner
Fisch".

Wichtig ist, dass das "Projekt Evolutionssprung", das auch bei Hesekiel
beschrieben ist: Hes 11,19	"Und ich will ihnen ein anderes Herz geben und
einen neuen Geist in sie geben und will das steinerne Herz wegnehmen aus ihrem
Leibe und ihnen ein fleischernes Herz geben.", eben Gegner hat, die von
Dummheit und niederen Instinkten profitieren.

Diese Kraft hofft, dem Ereignis in einer "parallelen Zeit" zu entgehen, in der
es "anders" und unter ihrer Kontrolle stattfindet. Dies ist der Grund des
ehemaligen Projektes "neuer sozialistischer Mensch" einschl. Untertyp "Arier",
wie auch des Projektes "Clear" der Scientology. Dieselbe Kraft wird den echten
Evolutionssprung vehement bekaempfen - letztlich ohne Erfolg.

Zu den neuen Faehigkeiten gehoert u.a. eine "intuitive Verbindung" mit einer
Intelligenz. Diese gab es schon immer ueber das "Unterbewusstsein", doch die
Sperre zwischen "Unterbewusstsein" und Bewusstsein wird "loechriger". Das
"Unterbewusstsein" entpuppt sich als eigentlich hoeheres und
leistungsstaerkeres Bewusstsein. Genau diese Tatsache versucht die Scientolgy
umzudrehen, die den "raektiven Mind" zum Trottel erklaert und den "analytischen
Mind" zum Supermann erklaert. Dieser Versuch hat seine Logik.

Die Verbindung entspricht nicht dem herkoemmlichen Verstaendnis von
Hellseherei, da es keine entsprechende Klarheit gibt. Durch die Verbindung
findet vielmehr eine allmaehliche Bewusstwerdung von Inhalten statt, wobei der
"kleine Bruder" Bewusstsein eine beachtliche Verarbeitungsleistung zu erbringen
hat. Obwohl das Bewusstsein von der Aussenwelt hierbei irritiert werden kann,
wird die intuitive Verbindung mit der Zeit jede Irritation ueberwinden koennen.
Die Gegenkraft hat nun etliche Irritationen wie Fallen aufgestellt, das gehoert
aus wiederum logischen Gruenden zum "Spiel".

Einerseits wird dem Begriff "Remote-Viewing" (Fernwahrnehmung)
institutionalisiert und faelschend kopiert, denn diese Fernwahrnehmer
verbreiten Unfug. Andererseits "warnte" der Scientology-Ableger "Free Zone" vor
"Telepathen", womit die Echten gemeint sind, die es aus Sicht der
Scientology-Eigner natuerlich zu bekaempfen gilt. Mit allen Mitteln.

Ein aehnlicher Kopierversuch war auch die NS-Esoterik. Ernsthafte Forscher
sollten sich mit dieser auseinandersetzen, ohne dabei alles zu glauben. Dennoch
sind stets Wahrheitskerne moeglich, da ja etwas Tatsaechliches vorherkopiert
wurde/wird. Die NS-Esoterik ist also wissenschaftlich zu betrachten.

Die NS-Esoterik ist gegenwaertig "stark im Kommen". Dies mit vielen Gesichtern,
da der Hintergrund als NS-Hintergrund hoechst unzureichend bezeichnet waere.
Der Hintergrund war auch der Hintergrund der NS-Zeit, wie des Sozialismus
ueberhaupt und der Scientologie. Es hat wenig Sinn, einen Ursprungskern einer
aeusseren Erscheinung bei einer anderen Erscheinung zu suchen.

Jan Van Helsing und Ewert-Verlag (und mehr) arbeiten fuer diesen Hintergrund,
was ich aus verschiedenen Erfahrungen heraus mit Sicherheit aussagen kann. Wie
bewusst das den Beteiligten selbst ist, das ist eine andere Frage. Doch anstatt
nun Buecher zu verbieten, sollten die Hintergruende erlaeutert werden. Dies
ermoeglicht dann ein sinnvolles Arbeiten auch mit "Informationen" der
Gegenseite, die selten so dumm ist, dass sie vollstaendig luegt. Oft werden
Wahrheiten aufgegriffen und in einen lediglich falschen, verwirrenden
Zusammenhang gebracht. Mittelfristig wird alles insbesondere im israelitischen
Raum Europa/USA zu einer Auseinandersetzung zwischen christlich-judaeischer und
scientologisch-levitischer "Esoterik" fuehren. Auf keinen Fall dafr die
"Plattform Esoterik" pauschal verunglimpft und/der Gegenseite ueberlassen
werden!

Da hier viele Esoterik-Interessierte mitlesen, moechte ich nicht vor der
Esoterik an sich warnen, sondern vor der in ihr sehr aktiven Kraft. Die
Aktivitaet dieser Kraft sollte keinesfalls zur Anti-Esoterik fuehren und sollte
auch unbedingt zur Kenntnis genommen und verarbeitet werden. Scientology und
noch viel mehr die Kraft hinter Scientology, die viele Arme hat, SIND eine
Weltmacht! Die Bemuehungen der recht oberflaechlichen Abwehr sind voellig
unzureichend, nur das Sinnverstaendnis wird eine erfolgreiche Abwehr
ermoeglichen.

Jan Udo Holey (Jan Van Helsing), ueber dessen Umfeld wenig von Idealismus und
Wahrheitsliebe zu berichten waere, schrieb nun unter seinem Echtnamen das Buch
"Die innere Welt - Das Geheimnis der Schwarzen Sonne". Er vertritt weiterhin
die These, dass freie Deutsche im Erdinneren ein riesiges High-Tech-Reich
geschaffen haetten und die Meere und den Weltraum kontrollieren. Die Amerikaner
haetten hingegen technische Unterstuetzung von "Ausserirdischen" erhalten.

Wesentlich wahrscheinlicher ist, dass die nichtlevitische Kraft auch in der
NS-Zeit eigene Strukturen erhalten konnte, was zum Beispiel die
Abegg-Unterlagen stark vermuten lassen. Dieses Abtauchen duerfte stets
beidseitig moeglich gewesen sein. In diesem Sinne kann es sein, dass
tatsaechlich freie Deutsche High-Tech-Material weggeschafft haben, aber nicht
in ein unterirdisches Reich, sondern in die USA, wo diese Arbeiten heimlich
fortgefuehrt wurden. Dieses High-Tech-Wissen koennte aus der Zukunft in den
NS-Staat gelangt sein, was die Berichte ueber Unmengen nicht ausgewerteter
"Patente" erklaeren wuerde. Gegen Kriegsende musste dafuer gesorgt werden, dass
dieses Material nicht in den auch-sozialistischen Zugriff der UdSSR geraet,
waehrend es in den USA ebenfalls von derselben Kraft moeglichst massiv
verborgen gehalten werden musste. Die amerikanische Geheimtechnologie basiert
daher eher auf Zukunftswissen, das ueber NS-Deutschland in die USA kam, als auf
ausserirdischer Hilfe. Es ist ausserdem moeglich, dass Amerikaner mit der
erhaltenen Technologie selbst Kontakt mit der Zukunft aufgenommen haben. Es
erscheint jedoch unrichtig, die Organisation als national-amerikanisch zu
betrachten, da es eben zwei, ev. drei Kraefte sind, die sich ueberall
durchdrungen haben und wegen dieser Durchdringung einen ultrageheimen
durchdringungsfreien Bereich zu erhalten versuchen. Dies kann die Taeuschung
auch der US-Behoerden und der NASA erforderlich gemacht haben.

Die Strategie der anderen Seite beruht anscheinend auch darauf, die
nichtlevitische Kraft mit Zentrum in den USA als "boese" darzustellen.
Gleichzeitig wird ein ebenbuertiger oder gar ueberlegener Phantomgegner in Form
der "freien Deutschen" aufgebaut. Es ist moeglich, dass wenige
Zeitraumflugkoerper aus dem NS-Staat heraus eben sowohl die High-Tech aus
ungefaehr unserer Zeit holten (holen), als auch den Glauben an diese
Phantom-Macht bekraeftigen sollen. Neuere Fotos von NS-UFOs koennten daher
durchaus echt sein. Doch auch in diesem Fall waere nicht auf eine
weltbeherrschende Armada zu schliessen, sondern allenfalls auf wenige Objekte,
deren technische Ueberlegenheit schwindet.

Das kleine Problem am aufgebauten Gespenst ist m.E. der moegliche und sogar
wahrscheinliche wahre Kern. Dieser muss ruhig und nuechtern betrachtet und
richtig eingeordnet werden. Die angebliche Supermacht existiert jedoch m.E.
nicht, viel wahrscheinlicher ist, dass wir (durch natuerlichen Zeitfluss) den
Wirkungsbereich dieser Kraft nun verlassen. Diese Entwicklung soll u.a. durch
eine Phantomkonstruktion behindert werden. Mit dieser Hintergrundueberlegung
sollten levitische Buecher zum Thema durchaus "andersrum" gelesen werden.

"Schwarze Sonne" = SS = Stigma-Stigma = 66.






  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Wed Feb 04 01:07:36 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Fuer wen arbeitet Daeniken?
Date: 3 Feb 1998 23:07:36 GMT
Message-ID: <19980203230701.SAA15002@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6b4mel$719$1@news02.btx.dtag.de>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6b4mel$719$1@news02.btx.dtag.de>, mlneptun@t-online.de (O.
Breiholz) schreibt:

>Obwohl ich Herrn v. Daeniken eigentlich für einen harmlosen Spinner
>halte, denke ich  auch, daß seine Veröffentlichungen auf eine gewisse
>Art und Weise eine Gefahr darstellen. Darum ein paar Worte mehr...
>
>Seine Arbeitsweise - und somit auch sein Erfolg - beruht im
>wesentlichen darauf, sich die Leichtgläubigkeit der Menschen zu nutze
>zu machen.

Das ist zu einfach als Abweisung. Er nennt zuviele tatsaechliche Fakten, die
durchaus in seinem Sinne interpretierbar sind. Die Interpretation muss deshalb
nicht richtig sein, oder nicht ganz richtig - ist aber zu gut um die Akzeptanz
als "Leichtglaeubigkeit" diffamieren zu koennen. Oft ist Leichtglaeubigkeit nur
ein Vorwurf von Menschen, die selbst leichtglaeubig an Ideen glauben, fuer die
sie einen absoluten Status wuenschen. Noch amuesanter sind
Gleichgueltigkeitsvorwuerfe von Leuten, die gar nichts glauben und sich das
Nachdenken abgewoehnt haben.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Wed Feb 04 01:07:38 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 3 Feb 1998 23:07:38 GMT
Message-ID: <19980203230701.SAA26057@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34fb205c.16080838@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34fb205c.16080838@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>"Springers Nazionismus", Marva-Verlag. Bibliothek oder Antiquariat.
>
>
>Wo ist das Zitat aus dem Buch, wo ist die Seitenangabe, wo sind die
>Referenzen, die in diesem Buch als Quelle angegeben werden?
>
>Warum zitierst du nicht aus diesem Buch, sondern gibst das immer nur mit
>deinen Worten wieder, waehrend du sonst alles moegliche ausfuehrlich
>zitierst?

Es geht schneller, wenn ich auch aus dem Kopf mitteile, statt bei jedem 2. Satz
in meinem unuebersichtlich gewordenem Buecherchaos nach der Seite zu suchen.
Die Aussage ist mit Seitenangabe nicht besser, als ohne.

Aber gut, extra fuer Dich: Seite 19. Tod durch Erhaengen bei der Gestapo. Also
echter oder vorgetaeuschter Selbstmord.

Was sagen denn Eure "Quellen" zu seinem Ableben? Wahrscheinlich NICHTS, oder???

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Wed Feb 04 01:07:40 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 3 Feb 1998 23:07:40 GMT
Message-ID: <19980203230700.SAA15012@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34f62017.16012098@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 61
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34f62017.16012098@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>>Gibt es eine Geburtsurkunde oder ein anderes Dokument, aus dem Morells
>>>Religion hervorgeht?
>
>
>>Lies nach bei Dietrich Bronder, Du schwoerst doch auf Buecher. An
>>Geburtsurkunden komme ich nicht so locker heran und Du arbeitest selbst =
>selten
>>damit.
>
>
>Du koenntest auch einfach das zitieren, was Bronder dazu geschrieben =
>hat.
>

Ich muss mich korrigieren. Bronder geht nicht auf Morell ein, obwohl er sehr
auf das scheinbare Raetsel eingeht, dass viele NS-Fueher, wie Hitler, Hess,
Goering, Goebbels, Frank, Rosenberg, Himmler, Ribbentrop, Globicnik, Heydrich
u.a. im Sinne der Rassengesetze untragbar waren (210,211). Die Angaben zu
Morell stammen aus dem Buch "Adolf Hitler - Begruender Israels" von Hennecke
Kardel, ebenfalls Marva-Verlag. Dieser widmete Morell, dem Hitler-Leibarzt, ein
ganzes Kapitel ab S. 164, es enthaelt sogar ein Foto.

Also kurzer Text, nicht Bronder, sondern Kardel:

"Was in Hitlers Intimbereich gehoerte, kam aus dem Hoffmann-Stall: Eva Braun
wie Dr. Morell. Und alle drei waren juedischer Abstammung, und die
Hitlerumgebung stiess sich besonders an Morells "ausgepraegtem
Geschaeftssinn"..."

Morell verkaufte auch "Zaubermittel" und spaeter nutzloses Zeug an die
Wehrmacht. Ein echter Kriegsgewinnler und offiziell der einzige Ueberlebende
der Top-Leute des Thule-Teams von frueher. Laut Kardel arbeite er zusammen mit
einem Dr. Ley, dessen Urgrossvater vaeterlicherseits ein "v" aus seinem Namen
fallen gelassen habe. Das ergibt dann: Levy. Und: Machen wir uns nichts vor,
diese ganze Sippe war wohl komplett levitisch und es ist sehr bedauerlich, dass
sie immer unter "juedisch" mitlaeuft und meist nicht GENAUER zu erkennen ist.

Morell hielt Hitler mit Drogen auf Kurs und stand m.E. in der Hierarchie ueber
ihm, den an Morell trotz etlicher Versuche nicht zu ruetteln, Goebbles z.B.
deckte ihn.

Laut Kardel setzte Morell auch dem tschechischen Präsident Hacha mit einer
Spritze zu, was ihn dazu bewogen haben mag, den deutschen Einmarsch zu erbitten
(und so war es ja).

Hitler duerfte in weiten Bereichen gewusst haben, was er tat. Alles wusste er
aber m.E. nicht und er war kein Fuehrer, dies war er nur als Showprodukt fuer
die Massen. Ein nuechternes Gericht haette ihn wohl nach heutigen
Gesichtspunkten mindestens fuer die letzten 3 Jahre fuer schuldunfaehig wegen
Drogenkonsum erklaeren muessen. Ich will ihn damit nicht entschuldigen, er
hatte genuegend klare Jahre. Aber dennoch war auch er in gewissem Masse ein
Opfer, was in solchen Kreisen sicher nicht selten ist.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Wed Feb 04 01:07:42 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 3 Feb 1998 23:07:42 GMT
Message-ID: <19980203230700.SAA26074@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34f7201a.16014666@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 49
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34f7201a.16014666@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Du verweist auf Propagandawerke, die den Original-Warburg-Bericht=20
>
>
>Es gibt keinen Original-Warburg-Bericht, weil der angebliche Autor
>Sidney Warburg nie gelebt hat.
>

Ich weiss da und die Berichte verschweigen es auch nicht. Sidney und Shimmy
waren laut "Springers Nazionismus", S. 19, Spitznamen fuer James P. Warburg.
Vielleicht waehlte er den Namen, damit gerade seine Freunde die Echtheit
erkannten.

Aber strapaziere doch BITTE mal Dein Denkvermoegen fuer eine Theorie, die
erklaert, warum eine angebliche Ausgangsfaelschung von den hollaendischen Nazis
NOCHMAL ver-/gefaelscht wurde?? Ansonsten entsteht der Eindruck, dass Du im
selben Auftrag argumentieren koenntest, wie diese holl. Nazis und so einen
Naziverdacht moechtest Du doch bestimmt entkraeften. Also: Wozu die
Verfaelschung einer Faelschung ? Und: Konnten "Nazis" im Jahre 1933 ein
Interesse daran gehabt haben, Hitler eine juedisch-amerikanische Finanzierung
anzudichten? WER haette ein Motiv haben koennen? Und warum die "Panik" bei den
Nazis ?? DIE koennen es also nun wirklich nicht gewesen sein. Kommunisten?

Abgesehen davon: Warum deckt sich das so gut mit den preussischen
Ermittlungsergebnissen zur Hitler-Finanzierung? Und mit den Worten des
Ex-Kanzlers Heinrich Bruening? Und mit den Worten des bei Dir sicher
hochgeschaetzten Samuel Untermyer in der New York Times vom 7.8.33, wo dieser,
allerdings ganz verstaendnislos, von eben juedischen Hitlerfinazierungen
spricht?

Da es diese Finanzierung EINDEUTIG gab, sage doch einfach, welche Juden es denn
sonst waren, wenn nicht Warburg ??? Es mag ja theoretisch sein, dass die
Warburg-Behauptung nur von anderen Juden als Finanzierer ablenken soll. Aber
wenn es so ist: Von welchen ???

Ich nehme an, dass der sehr antiamerikanische und antivatikanische Karl Heinz
Deschner "links" sehr geschaetzt ist. Der erwaehnt die massive USA-Finanzierung
auf Seite 223 von "Der Moloch" auch.

Also: Dementiere nicht nur, sondern gib auch die bessere Erklaerung ggfs. ohne
Warburg.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Wed Feb 04 01:07:43 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 3 Feb 1998 23:07:43 GMT
Message-ID: <19980203230700.SAA15019@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34d64941.1016212@news.crosslink.net>
Lines: 13
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34d64941.1016212@news.crosslink.net>, HK@crosslink.net (Horst
Kleinsorg) schreibt:

>Schau mal tiefer in die Angelegenheit  mit Henry Detring(sp)
>Chef des Shell Konzerns, wieviel er und seine 'Leute' der
>Nazi Partei zukommen liess.
>

Wieviel? Und wo wird darueber berichtet?
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Wed Feb 04 01:07:50 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 3 Feb 1998 23:07:50 GMT
Message-ID: <19980203230700.SAA26093@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34fa204c.16065260@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 72
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34fa204c.16065260@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Die russische Juedin Sonja Margolina schrieb=20
>
>Warum betonst du, dass sie Juedin ist, wo du dich doch angeblich gar =
>nicht fuerr Juden interessierst? Haettest du das genauso betont, wenn du z.B.
>wuesstest, dass sie der russisch-orthodoxen Kirche angehoert?

Nein. Ich betone es, weil Du sie als Juedin wohl nicht gleich zum "Nazi"
erklaeren wirst, bzw. wenn Du es taetest, Du damit die von mir erkannte
Verbindung zwischen Judentum und Nazitum bestaetigen wuerdest. Ausserdem
interessiere ich mich wohl fuer Juden, so ist das nicht.

>
>>"Die russischen Juden - Taeter und Opfer zugleich - sind in die =
>Geschichte
>>ihres Landes auf tragische Weise verwickelt."
>
>Und schon wieder geht es dir um Juden und eben _nicht_ um Leviten, wie
>du behauptet hast.

Dass es sich bei sehr negativ erscheinenden Juden um die Sondergruppe der
Leviten handelt, kann ich meist nur vermuten, da es nur ab und zu konkrete
Indizien in juengerer Zeit gibt. Auch die Leviten werden unter Juden
"gefuehrt", weshalb ich sie so uebernehmen muss. In meinem MS betone ich jedoch
mehrfach ausdruecklich, dass es sich oft um die Sondergruppe der Leviten
gehandelt haben duerfte. Nachweisbar (aus der Literatur) ist jedoch meist eben
nur, dass sie juedisch sind. Bei Frau Margolina gehe ich aber nicht von einer
Taetigkeit fuer die Leviten aus.


>
>>Obwohl es sich mit allerhoechster Wahrscheinlichkeit meist um Leviten =
>gehandelt
>>haben wird, werden diese in der Literatur nicht extra gefuehrt, sondern =
>laufen
>>halt auch unter juedisch.
>
>Mit anderen Worten, du kannst selbst nicht zwischen Juden und Leviten
>unterscheiden. Warum tust du dann so, als koenntest du es?

Ich meine, dass ich es anhand der Taten schon kann. Das ist dann eine
Vermutung, die ich gut begruenden kann. Nur gibt die Literatur eben meist keine
konkrete Stammeszugehoerigkeit her, die laufen halt mit unter "Juden". Und das
ist das Problem.

Ein interessanter Auszug aus dem Buch von Frau Margolina, wegen Zusammenhang
Zionismus/"Antisemitismus", Seite 109:

"In diesem Moment der Verzweiflung und Ungewissheit kommt das wirkungsvolle
ideologische Zusammenspiel von Rechtsextremisten und Zionisten wie gerufen. Die
ersteren wollen Russland "judenfrei" machen.... die Zionisten sehen im Exodus
die letzte Chance, Israel "judenvoll" zu machen... Die sowjetischen Juden,
zwischen zionistischem Hammer und rechtsextremistischen Amboss geraten, in
panischer Angst vor den Halbheiten wie vor den Gefahren des Imperiums,
verfallen in einer Massenhysterie."

Ich denke mal, dass Frau Margolina eine antizionistische Juedin ist. Ich
verweise jetzt schon gern auf solche positiven Juden. Etwas spaeter, nach allen
Enthuellungen ueber den Zionismus, wirst Du das auch tun. Also nimm den Text
schon mal in Deine Datenbank. Er ist nuetzlich, um die hierher fliehenden Juden
vorm Zionismus zu schuetzen, der sie gern nach Israel treiben moechte.





  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Wed Feb 04 01:07:50 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Wer ist hier Nazi?
Date: 3 Feb 1998 23:07:50 GMT
Message-ID: <19980203230700.SAA15048@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6b5go8$35h$1@news.metronet.de>
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6b5go8$35h$1@news.metronet.de>, "Emmanuel Zouboulis"
 schreibt:

>AN BLUMENTRITT:
>wo kommst du eigentlich her?
>Falls du tatsächlich Deutscher sein solltes....wie kommt es, daß du solch
>einen Haß gegen dieses Land bzw. deine Mitmenschen hast?
>

Er tut nur so als ob, um durch natuerlichen Abstossungseffekt "Nazis" zu
produzieren. Steuerung durch Provokation, Dialektik, Engels-Gesetze. Er sagt
auch einfach nichts dazu, ob er mit dem ehem. SS-General Blumentritt verwandt
ist.

In Wirklichkeit ist er prozionistisch und damit: "Rechtsradikal". Deshalb
versucht er, die Leute mit seiner Show dorthin zu treiben.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Wed Feb 04 01:07:52 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Wer ist hier Nazi?
Date: 3 Feb 1998 23:07:52 GMT
Message-ID: <19980203230700.SAA26098@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6n9y8AbIfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6n9y8AbIfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de
schreibt:

>Thema:	Re: Wer ist hier Nazi?
>Von:	m.blumentritt@cl-hh.comlink.de
>Datum:	03 Feb 1998 00:00:00 +0000

>Die Deutschen zu Menschen zu emanzipieren, dies ist also immer noch
>eine Aufgabe.

Sowas meine ich. Er denkt nicht was er sagt, er sagt es, um die Deutschen zu
einer Gegenreaktion zu treiben. Das ist allersimpelste Dialektik.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Wed Feb 04 01:07:52 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Massenmörder
Date: 3 Feb 1998 23:07:52 GMT
Message-ID: <19980203230700.SAA26099@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6b7r2g$n18@bgtnsc01.worldnet.att.net>
Lines: 12
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6b7r2g$n18@bgtnsc01.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>Du meinst doch sicher  »Neue Luegen«,  und nicht "neue Ideen", nicht wahr?
>

Ja.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Wed Feb 04 01:07:52 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Massenmörder
Date: 3 Feb 1998 23:07:52 GMT
Message-ID: <19980203230700.SAA15052@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6b7r2m$n18@bgtnsc01.worldnet.att.net>
Lines: 38
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6b7r2m$n18@bgtnsc01.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>Gut, will ich ja auch gerne glauben. Aber, wie erkennt man nun die
>"richtigen"
>Juden und die "falschen", die "Luegner und Moerder"? Haben die ein Schild um
>den Hals, zwecks Erkennung?  Einen Stern auf der Brust? Wie erkennt man sie?
>Sind Herr Langowski, Nele Abels, Schneider, Bauer, Kolthof und Konsorten die
>"guten" oder "falschen" Juden? Wenn sie luegen, dann müssen sie ja wohl die
>"falschen" Juden, die "Moerder und Luegner" sein, m.a.W., Leviten, die hier
>versuchen, uns die "Leviten verlesen", nur weil man sich für die Ehre und
>Erhaltung Deutschlands einsetzt.
>

Die Unterscheidung ist nicht leicht. Am ehesten zieht der alte Merksatz: An
Ihren Taten sollt Ihr sie erkennen. Pharisaaertum ist z.B. sehr typisch.
Insbesondere Pharisaeertum mit erkennbar entstellender Absicht.

Viele der von Dir genannten koennten aber ganz einfach gedrillte Mitlaeufer
sein.

Du selbst unterscheidest wiederum manchmal zu wenig. Jegliche pauschale
Judenfeindlichkeit nuetzt nur den Leviten, die nun gern alle Neojuden nach
Israel getrieben haben moechten. Die Masse der Neojuden wiederum duerfte SELBST
nur sehr unter ihrem Bewusstseinsprogramm stehen und muss lediglich aufgeklaert
werden. So, wie andere Massen auch.

Und: Es muss begriffen werden, dass z.B. Hitler fuer sie arbeitete. Der Mann
war ein hochkaraetiger LANDESVERRAETER und jeder Nationale sollte zuerst und am
innigsten auf ihn spucken und die Hitler-Kritik dann etwas intellektueller
betreiben, als die "linken" Moechtgern-Gegner.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Wed Feb 04 01:07:53 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Massenmörder
Date: 3 Feb 1998 23:07:53 GMT
Message-ID: <19980203230700.SAA15059@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34f5200e.16002581@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 78
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34f5200e.16002581@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Der Hinweis darauf soll hier reichen; wer moechte, kann zum Beispiel in
><34d63778.26568036@personalnews.germany.eu.net> nachlesen, was Norbert
>Marzahn verdraengt, damit er Goldhagen auch weiterhin boeswillig falsch
>interpretieren kann.
>

Was kann man an der Aussage:

"Vergasungen waren eine NEBENERSCHEINUNG des Abschlachtens der Juden durch die
Deutschen" (Spiegel, 21/1996, Seite 77, mittlere Spalte, unten)

in Bezug auf Massenvergasungen "boeswillig falsch interpretieren" ???

Nebenerscheinung kollidiert EINDEUTIG mit Massenvergasungen.

Wir haben es nun also mit einem Holocaust zu tun, der weitgehend auf
Erschiessungen u.a. basiert, und nur in nebensaechlichem Umfang auf
Vergasungen. Gemaess Goldhagen, der in Deutschland nicht verhaftetet und als
Nazi angeklagt wurde. Er bekam sogar einen Preis fuer seine LEUGNUNG DER
MASSENVERGASUNGEN.

Aus einer nicht unbedingt zuverlaessigen Sekundaerquelle (NJ, nur noch fuer
wissenschaftliche Zwecke zu empfehlen) gebe ich mal Textauszuege aus Goldhagen
dazu wieder, fuer die ich Dir momentan keine Seitenzahlen nennen kann, was aber
gar nicht noetig ist, denn die Auszuege passen bestens zu dem, was jedermann im
"Spiegel" nachlesen kann:

"Wir wissen wenig über die Institutionen des Toetens, wenig ueber die vielen
Aspekte der Durchführung des Voelkermordes und noch weniger ueber die Taeter
selbst. Als Konsequenzen daraus entstanden wissenschaftliche und oeffentliche
Mythen und faelschliche Annahmen ueber die Taeter im Ueberfluss, die folgendes
beinhalten:
Es gilt als offenkundig, dass die Deutschen die Juden vor allem in den
Gaskammern toeteten, da sie ohne die Gaskammern, ohne die modernen
Transportmoeglichkeiten und ohne eine funktionstuechtige Buerokratie unmoeglich
Millionen von Juden haetten toeten koennen. Der Glaube dauert unbeirrt an, dass
nur die Technologie den Horror in diesem Ausmass moeglich gemacht habe.
»Fabrikmäßiges Toeten« heisst eine der hartnaeckigsten Phrasen bei Diskussionen
ueber das Ereignis. Es gilt als offenkundig, dass die Gaskammern wegen ihrer
Leistungsfähigkeit (was weit uebertrieben ist) ein notwendiges Instrument für
das Massentoeten darstellten. Und dass sich die Deutschen urspruenglich dafuer
entschieden, die Gaskammern zu konstruieren, weil sie eine leistungsfaehige Art
des Toetens der Juden benoetigten. Es galt unter Wissenschaftlern und
Nichtwissenschaftlern als offenkundig (zumindest bis vor kurzem), daß die
Taeter ueberwiegend und in erster Linie SS-Maenner gewesen seien, die
brutalsten und ergebensten Nazis ...
Alle diese Sicherheiten, die das Verstehen des Holocaust bei den Menschen
fundamental formen, wurden blind aufrecht erhalten, als handelte es sich um
offenkundige Tatsachen. Es handelte sich sozusagen um Glaubensgueter (aus
Quellen entstanden, die nicht Gegenstand von historischen Untersuchungen
waren). Sie wurden zum Ersatz von Wissen und haben die Art, wie die Periode zu
verstehen ist, verzerrt ...
Tatsaechlich ist es so, dass die Deutschen waehrend des Krieges damit
weitermachten, Juden en masse zu erschiessen. Es ist ueberhaupt nicht
offenkundig, dass es sich beim Vergasen um eine leistungsfaehigere Toetung der
Juden handelte als bei Erschiessungen. Es gab viele Beispiele, wo sich das
Erschiessen als eindeutig leistungsfaehiger erwiesen hat. Die Deutschen
bevorzugten das Vergasen aus anderen Gruenden als aus Ueberlegungen im
Zusammenhang eines leistungsfaehigen und wirtschaftlichen Kalkuels. Versteht
man das, dann sagt uns dies, dass im Gegensatz zu wissenschaftlicher und
oeffentlicher Behandlung des Holocaust, die Vergasungen eine wirklich
nebensaechliche Methode zur Toetung der Juden waren. Vergasen stellte eine mehr
bequeme Methode dar, aber keine wesentliche Entwicklung. Haetten die Deutschen
die Gaskammern niemals erfunden, dann wuerden sie fast genau so viele Juden
getoetet haben."


Goldhagen schwenkt also vom Massenvergasungsholocaust mit einigen
Erschiessungen zum Massenerschiessungsholocaust mit einigen Vergasungen. Und
was ich geglaubt hatte, das waren "wissenschaftliche und oeffentliche Mythen
und faelschliche Annahmen ueber die Taeter im Ueberfluss".
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Wed Feb 04 01:07:54 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Blumentritt auf Nazikurs
Date: 3 Feb 1998 23:07:54 GMT
Message-ID: <19980203230700.SAA26102@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 12
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel ,
holger@nospam.deep.hb.provi.de (Holger Bruns) schreibt:

>Norbi, du brauchst wirklich dringend professionelle Hilfe.

Das ist ein klassischer Stefanie-Teufel-Spruch. Benutzt Ihr das gleiche
Handbuch oder hast Du zwei Pseudos ??

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Wed Feb 04 01:07:56 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: WARNUNG vor Lauschangriff!
Date: 3 Feb 1998 23:07:56 GMT
Message-ID: <19980203230700.SAA15068@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6b4v9p$8vs$1@news02.btx.dtag.de>
Lines: 53
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6b4v9p$8vs$1@news02.btx.dtag.de>, 777000070663-0001@t-online.de
(Nomina Tim) schreibt:

>Ein Gesetz das erlaubt dass jeder
>Tatverdaechtige abgehoert werden kann,
>fuehrt zu einem Kontrollorgan dem
>sich kein Buerger entziehen kann.
>Tatverdaechtig kann JEDER sein.
>
>Wer das will, will herrschen.
>

Unsinn.

Zur Abwehr einer gefaehrlichen, angreifenden Kraft ist der "Lauschangriff", der
eigentlich "Lauschverteidigung" heissen sollte nun mal notwendig. Natuerlich
muss dabei JEDER tatverdaechtig sein koennen. Das Netz ist ueberall. Schon die
bisherigen Ausnahmen sind zuviel. Nichts gegen Geistliche an sich, aber der
Fall des ev. Bischofs Kohlwage sollte zu denken geben. Aus logischen Gruenden
haben die Angreifer ihre Leute gerade unter Geistlichen, Journalisten und
Anwaelten. Diese Gruppen ausnehmen, wuerde ein grosses Sicherheitsloch bringen.

Die Vorfaeele bei der BW zeigten doch wohl deutlich, wie beachtlich der
Unterwanderungsgrad ist - und das nicht nur bei der BW. Nach der Entlassung von
ueber 1500 Stasi-BWlern wird es vielleicht besser werden. Aber das bringt nur
wenig.

Was sich gewoehnliche Leute so erzaehlen haben, das kuemmert doch Niemanden.
Und was ist so dramatisch daran, wenn jemand mal Deine Verabredung zum Kino
mithoert, wenn an anderer Stelle  z.B. ein Mord wie der am Pfarrerpaar Adolph
verhindert werden kann ?

Kaum jemand scheint begreifen zu wollen, dass diese Kraft UEBERALL sein kann
und deshalb muss auch UEBERALL mitgehoert werden koennen. Wenn die Angreifer
nicht zurueckgeschlagen werden, dann wird es erst richtig "lustig" mit dem
Abhoeren und nicht nur damit.

Natuerlich wirkt das etwas "gruselig". Entscheidend ist aber, mit welcher
ABSICHT ein Mittel angewendet wird.

Der einzige Verbesserungsvorschlag, den ich fuer sinnvoll hielte, waere eine
Befristung der Abwehrmassnahme auf z.B. 2 Jahre.

Wer gegen den "Lauschangriff" argumentiert, der argumentiert nicht fuer die
Freiheit, sondern fuer die Handlungsfreiheit derer, die die aus Gruenden der
notwendigen inneren Kriegsfuehrung voruebergehend eingeschraenkte Freiheit ganz
und gar und endgueltig abschaffen wollen.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Wed Feb 04 01:07:58 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: GEGEN DEN GEPLANTEN "GROSSEN LAUSCHANGRIFF" 1998 am 6.2.98
Date: 3 Feb 1998 23:07:58 GMT
Message-ID: <19980203230700.SAA26111@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34D72437.284B@t-online.de>
Lines: 32
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34D72437.284B@t-online.de>, "1356223g@t-online.de"
<1356223g@t-online.de> schreibt:

>BONNER APPELL
>GEGEN DEN GEPLANTEN "GROSSEN LAUSCHANGRIFF" 1998 am 6.2.98
>----------------------------------------------------------
>
>Die Sicherheit jeder einzelnen Buergerin, jedes einzelnen
>Buergers, sich in einem  privaten, vom Staat unbeobachteten
>Raum zurueckzuziehen, sich darin ausleben und regenerieren zu
>koennen, ist fuer die Verwirklichung ihres/seines Grundrechts
>auf freie Entfaltung der Persoenlichkeit unverzichtbar.
>

Normalerweise schon.

Wir haben aber faktisch schon den AUSNAHMEZUSTAND und dies aus berechtigten
Gruenden.

Ausserdem: Wer sich nicht umstuerzlerisch und/oder terroristisch auslebt, der
kann sich weiterhin ausleben, verwirklichen, frei entfalten und regenerieren.
Niemand wird ihn daran hindern.

Mensch: ES IST KRIEG.

Und ich denke schon, dass die "politische Schicht" ihn trotz aller moeglichen
Kritik gewinnen sollte.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Wed Feb 04 22:24:53 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Verschwörungstheorien
Date: 4 Feb 1998 20:24:53 GMT
Message-ID: <19980204202401.PAA04997@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6b824f$rhb$1@fu-berlin.de>
Lines: 50
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6b824f$rhb$1@fu-berlin.de>, yasar@zedat.fu-berlin.de (Michael S.)
schreibt:

>>Ich bin kein Muslim, aber die Muslime glauben nicht an den Messias, sondern
>an 
>>Allah, also Gott: "Es gibt keinen Gott außer Gott." Für sie ist Jesus der 
>>Letzte in der Reihe der Propheten vor Mohammed und keinesfalls Gottes Sohn. 
>
>Der entsprechende Hinweis müsste im Koran 6,84 zu finden sein (hab nur
>einen Buchhinweis auf diese Textstelle)
>

Das ist richtig. An dieser Stelle erscheint Jesus als Prophet. Text ab 6. Sure
83:

"Dies ist unser Rechtsbeweis, den wir Abraham seinem Volk gegenueber gaben. Wir
erhoehen um Stufen, wen wir wollen. Wahrlich, dein Herr ist allweise und
allwissend. Wir schenkten ihm den Isaak und den Jakob, die wir beide
rechtleiteten. Vorher hatten wir Noah gerechtleitet, und von seiner
Nachkommenschaft David und Salomo und Ijob und Joseph und Moses und Ahron. So
belohnen wir die Liebfrommen. Auch Zacharias und Johannes und Jesus und Elias,
sie alle waren der Rechtschaffenden. Und Ismael und Elisa und Jonas und Lot,
sie alle bevorzugten wir vor allen andren Weltbewohnern. Und von ihren
Vorfahren, ihrer Nachkommenschaft und ihren Bruedern; wir erwaehlten sie und
leiteten sie auf den rechten Weg."

Ein Jesus als Messias ergibt sich daraus nicht. Uebrigens sind m.E. nicht die
Personen David, Salomo Moses und Ahron gemeint, von denen das AT meist
erzaehlt, da diese spaetere, falsche Kopien sind. Wenn sich die Gelegenheit
ergeben sollte, frage ich nochmal nach. Ich weiss auch nicht, wie es heute um
unterschiedliche Stroemungen im Islam steht. Jedenfalls gibt es eine
Verwandtschaft zwischen Islam, Christentum und Judentum, weshalb der Islam die
beiden anderen Religionen auch halb anerkennt.

Es heisst, dass Mohammed einen sehr konkreten Kontakt gehabt haben soll und in
einem Buch lesen durfte. Interessant ist die Sprache im Wir-Ton.

Fuer mich ist, wegen "meinem" WAL die 2. Sure interessant, die mit den drei
Buchstaben ALM beginnt. Die Anmerkungen sagen dazu : Diese Buchstaben, die bei
manchen Suren variieren, sollen Anfangsbuchstaben einer Einleitungsformel sein
und vom Schreiber Mohammeds herruehren. Kennt jemand den Wortlaut der
Einleitungsformel? Ich wette, sie lautete: Ich bin das Gesetz und das Gesetz
ist die Liebe.

Uebrigens ist im Koran auch von einem finalen Erdbeben die Rede. Ein
interessantes Buch, das ich mal ganz lesen sollte.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Wed Feb 04 22:24:57 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Hussein
Date: 4 Feb 1998 20:24:57 GMT
Message-ID: <19980204202401.PAA16134@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <886545935.833659@berlin2.pop.metronet.de>
Lines: 76
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <886545935.833659@berlin2.pop.metronet.de>, "andreas post"
 schreibt:

>Israel steht das Recht auf gewaltigere Waffen sicherlich zu, denn es wird
>seit JAhren von einem Irren bedroht. Personen wie Hussein darf man zudem
>keine Massenvernichtungswaffen geben, denn der setzt diese unkontrolliert
>ein. Denke nur damals an den Überfall auf Kuweit.
>Hussein ist unzurechnungsfaehig und so muss sich jeder Staat gegen ihn
>schützen koennen. Israel wird keine Waffe ohne Grund gegen jemand anderen
>richten. Israel hat genugend Verantwortungsbewusstsein um eine ABombe nicht
>gewissenlos gegen irgendjemand einzusetzen.
>

Was heisst hier "Isarel hat ... " ?  Der MENSCH Israel ist lange tot. Der Staat
Israel muss wohl heute fuer ausgesprochen labil gehalten werden und er zeigt
hoechts extremistische Tendenzen, was nicht heisst, dass alle Israelis
Extremisten waeren, eher eine Minderheit, aber diese Minderheit hat Leute z.B.
in der Regierung. In Israel ist es moeglich, ein araberfreies Jerusalem zu
forden, ein Rabbiner kann den Holocaust zum "Absaegen eines faulen Astes"
erklaeren, ein anderer Rabbiner konnte Friedmann einreden der Messias zu sein,
damit er mit dem Geweher auf Araber los geht, das Religionsminesterium erstellt
Listen mit "Bastarden", die auf 10 Generationen keine reinen Juden sollten
u.v.m.

Ja, es gibt auch andere Kraefte in Israel, aber irrationale Kraefte sind dort
sehr stark und insgesamt ist Israel wohl nicht weit weg von Irak und Iran, wo
vergleichbare Kraefte lediglich die Oberhand haben. Kaniuk schilderte die
Situation sehr dramatisch und dachte an eine Trennung des Landes in ein
orthodoxes und ein weltliches Land. Er fuerchtet ernsthaft einen Sieg der
Radikalen. Es wird verantwortungsbewusste Menschen auch in Israel geben, aber
"Israel hat genuegend Verantwortungsbewusstsein", das ist schon etwas
traeumerisch. Schon die Zusammensetzung der Regierung spricht eindeutig
dagegen.

Kaniuk in "Die Zeit" vom 15.9.1997 u.a.:

"In einem Artikel, den ich vor einigen Monaten geschrieben habe, schlug ich den
religiösen Juden in Israel eine Teilung des Staates vor. Die Spannungen
zwischen ihnen und uns werden ständig größer. Die Religiösen vermehren sich
schnell, in vierzig Jahren werden sie die absolute Mehrheit haben. Und es gibt
schlicht keine Möglichkeit, die Kluft zwischen einem modernen Staat und der
dogmatischen Theokratie zu überwinden, die ihnen vorschwebt. Ich schlug ihnen
vor, einen eigenen Staat an den heiligen Stätten Israels zu gründen,
einschließlich Hebrons ... Dort können sie nach ihren versteinerten Gesetzen
leben, treulose Ehefrauen steinigen und garantiert koscheres Leitungswasser
trinken, statt unter unsere Bettdecken und in unsere Töpfe zu spähen, um zu
sehen, mit wem wir ins Bett gehen und was wir essen. Es geht nicht mehr ...
Nach zweitausend Jahren ist es endlich Zeit, damit Schluß zu machen. Wir
trennen uns und leben fortan in zwei Staaten ... - wie in biblischen Zeiten."

"Heute werfen sie Steine auf Polizisten, die versuchen, die Autofahrer vor
ihnen zu schützen, und nennen sie ‚Nazis' ... Ihr habt die Atmosphäre
geschaffen, in der Rabins Ermordung möglich wurde, um den Friedensprozeß zum
Stillstand zu bringen. Ihr spielt den palästinensischen Mördern in die Hände
und wartet auf die nächste Katastrophe, um dann lauthals zu schreien: Wir haben
es euch gesagt! Je schlimmer es wird, um so besser, es sind sowieso alle gegen
uns. Arabern kann man nicht trauen.
Ja, die Feindschaft ist abgrundtief, der Terror mörderisch, doch es gibt keine
militärische Antwort auf Haß. Wir dürfen nicht zulassen, daß Haß sich am Haß
entzündet ... Die Lage ist explosiver denn je, jeder Funke kann einen
vernichtenden Brand entfachen, doch ihr spielt mit dem Feuer ... Ihr laßt den
Rabbiner Elba in eurem Namen sprechen, der gesagt hat, das Gebot ‚Du sollst
nicht töten' gelte nicht für einen Juden, der einen Nichtjuden tötet. Ihr
stürzt Israel in einen Krieg gegen die ganze Welt, und die reaktionären
Ultraorthodoxen, die eure rassistischen Anschauungen begierig aufgreifen,
helfen kräftig mit."


In Israel herrscht alles andere, als klare und sichere Vernunft. Ein Israel
ohne Rabbiner - das waer's vielleicht ...


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 05 23:50:40 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Betreff Manuskript WAL
Date: 5 Feb 1998 21:50:40 GMT
Message-ID: <19980205215001.QAA11780@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34D79F76.2E79@asrael.wunder-nett.org>
Lines: 76
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34D79F76.2E79@asrael.wunder-nett.org>, "Steffen \"Sledge\" Marx"
 schreibt:

>So grosse Muehe braucht man sich da gar nicht zu geben. Man sollte nur
>in etwa folgendem Muster folgen: Man nehme deine Titanic-Einleitung. Da
>stand sinngemaess, dass du auf dieses Thema durch die ungewoehnliche
>Anhaeufung von Sechsen gekommen bist, so 66 Mann Schiffssteuerpersonal,
>66000 Tonnen Masse etc. etc. Und da ist es doch relativ normal, dass man
>gerade diese Ausgangsdaten ueberprueft. Nun, ich habe in etwa 25 Home-
>pages, die sich ausschliesslich um die Titanic- und Schwesterschiffe bzw
>um die White-Star-Linie konsultiert und versucht, ebenfalls auf die von
>dir genannten Daten zu bekommen. Abgesehen von der Tatsache, dass viele
>Daten auf den Homepages schwankten, so konnten diese jedoch _NICHT_
>diese
>66 Mann "Schiffssteuerpersonal" nachweisen, wobei sich zusaetzlich die
>Frage stellt, warum gerade Deckspersonal fuer sie Steuerung des Schiffes
>zustaendig sein kann. So konnten ca. 25 Homepages, die sich auf das
>Titanic-Thema spezialisierten, keine 66.000 Tonnen Masse nachweisen,
>sondern lediglich eine Netto-Masse von 26.600 Tonnen (1 t = 1000 kg).
>

Zum bald zehnten Mal: Ich habe mir diese Angaben nicht erdacht, sondern aus der
Literatur uebernommen, was belegbar ist, also hoere auf mit Deiner Spinnererei.
Wie ich aber auch ausfuehrte, erscheint es mir nicht ausgeschlossen, dass die
Autoren diese Zahlen mehr als Taeterhinweis einbauten, was eine gewisse Logik
hat. Ich werde ja nicht der einzige sein, der auf den Kult um die 6 gestossen
ist und weiss, wer ihn pflegt. Fuer Deine 26.600 Tonnen Gewicht der Titanic
bitte ich mal um 5 der 25 Homepages, die das behaupten, denn diese Angabe liegt
ganz ausserhalb aller mir bekannten Angaben. Robin Gardener und Dan van der
Vat, die man wohl als Profis ansehen darf, schreiben auf Seite 22:

"Das Leergewicht der Olympic belief sich auf 52.000 Tonnen, das der Titanic auf
250 Tonnen mehr...Voll beladen verdraengten (wogen) die beiden Schiffe jeweils
66.000 Tonnen."

Lies nach, oder hoere auf zu spinnen. Die Zeitungsartikel hob ich nicht alle
auf. Die "BZ" ist aus verschiedenen Gruenden so eine Sache, doch schrieb sie am
11.5.1997 in einem hier noch rumliegenden Artikel auf Seite 16:

"Die Titanic. Das groesste Schiff ihrer Zeit. 270 Meter lang. Gebaut aus 60.000
Tonnen Stahl."

Kannst Du auch nachlesen. Nun ist es bei der "BZ" so eine Sache, denn die liess
ja sogar den Eisberg 600.000 Tonnen wiegen und wenn sich die "BZ" seltsam gern
Zahlen mit 6 ausdenken sollte, dann waere das wiederum auch ein Thema fuer mein
Thema, aber das begreifst Du wohl nicht.

Dass es verschiedene Angaben gibt, habe ich nicht bestritten. Bestenfalls ist
festzuhalten, dass es so ist, nachwiegen koennen wir momentan nicht. Da Du aber
in Sachen BRT reichlich rumgesponnen hast, waere es wohl angebracht, wenn Du
einige Deiner Web-Pages mit 26.600 Tonnen mal nennen wuerdest. Und verwechsele
nicht mit "gross tons", das sind naemlich die BRT und eben nicht das Gewicht.

Im Uebrigen ist es SCHWACHSINN, hier ueber BRT und Gewicht zu "diskutieren"
(bei Dir ist es ja ein Krieg), denn darauf kommt es fuer die Bewertung des
Vorfalls wahrlich weniger an. Und: Die von mir verwendeten Angaben sind nicht
zurechtgebogen, sondern BELEGBAR, Du kannst mir also eh keinen Fehler
nachweisen, sondern bestenfalls widerspruechliche Angaben in der Literatur und
sonstwo.

Einziger "Punktgewinn" fuer Dich, der aber auch voll nach hinten losginge:

Moeglich, dass die 6 und 66 nicht unbedingt aus sachlichen Gruenden, sondern

a) aus Gruenden der Kultpflege ("BZ")
b) aus Gruenden der Taetermarkierung (Gardiner und Van der Vat)

Eingang in die Berichte fanden. Damit wuerdest Du mich aber an einem Punkt
bestaetigen, der noch viel aufschlussreicher ist ...



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 05 23:50:44 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Titanic wurde versenkt! (war: Re: Betreff Manuskript WAL)
Date: 5 Feb 1998 21:50:44 GMT
Message-ID: <19980205215001.QAA00843@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6b82qj$108$1@news02.btx.dtag.de>
Lines: 140
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6b82qj$108$1@news02.btx.dtag.de>, Daniel.Mothes@t-online.de (Raven)
schreibt:

>>Es wurde die falsche Aussage
>>gemacht, dass volle Boote nicht abgeseilt werden koennten. Das duerfte den
>>Passagieren erstmal plausibel erschienen sein. Aus dem Nachladen wurde aber
>>nichts. Dann beruhigte das reichlich bezeugte "Geisterschiff" in der Naehe.
>
>Nun mich würde das nicht bruhigen, denn man wird die Boote doch wohl so
>bauen das sie auch voll zu Wasser gelassen werden können. Aber aufgrund der
>Situation die herrschte, könnt ich das auch akzeptieren.

Das wurden sie ja auch. Wenn Dir aber ein Offizier, also ein Fachmann sagt,
dass es nicht so ist, und dass vor dem Ablassen nur wenige Menschen einsteigen
duerfen und dann, wenn das Boot zu Wasser ist, der Rest, dann wuerdest Du es
schlucken. Und wenn es Dir komisch vorkaeme, muesstest Du es dennoch hinnehmen.


>Soweit ich weiß waren doch in den Booten auch immer Besatzungsmitglieder der
>Titanic. Das würde laut deiner These bedeuten das jeder einzelne davon
>"eingeweiht" oder bestochen gewesen sein müsste ! Und sie haben das alle
>mitgemacht, Menschen absichtlich ertrinken lassen ? Verwunderlich dann auch
>das nachher nicht doch mal "einer" geplaudert hat.

Es ist eine interessante Frage, inwieweit Besatzungsmitglieder eingeweiht
waren. Einer der beiden Ausgucks (anderes Thema) plauderte ganz schoen viel und
beging Jahrzehnte spaeter Selbstmord. Der andere "verschwand". Tatsache ist,
dass die Boote nicht zurueckgekehrt sind, bzw. nur eines und zu spaet. Diese
Problematik wird sogar im Film sanft angedeudet, nach den Protokollen war aber
alles viel heftiger. Es wurde ja darueber geplaudert, vor den Ausschuessen.
Aber offenbar sagte niemand, dass er die Leute absaufen/erfrieren lassen
SOLLTE. Das ist verstaendlich.


>Ich habe selber ein paar Bücher über die Titanic hier, daß von dir erwähnte
>allerdings nicht. Vielleicht lege ich es mir mal zu.

Es scheint so, als ob neuerdings etwas "anders" berichtet wird. Nach der
Entdeckung des Wracks wurde manches deutlich und nun werden die Protokolle
nochmal gefloeht, nehme ich an. Abgesehen davon glaube ich, dass einige Leute
schon immer wussten, dass "etwas faul" war - aber man musste das Schiff finden.

>
>>Sind es nicht Bugloch + 6 Miniloecher ???
>
>Upps, mein Fehler ?

Nicht unbedingt. Diesen Artikel hob ich nicht auf und erinnere mich an 6, es
moegen aber auch 5 gewesen sein. Nicht so wichtig. Handbreite Schlitze,
Gesamtflaeche ca. 1 Quadratmeter, richtig ? Komischer Eisberg.


>>Meine Vermutung geht dahin, dass "jemand" sie gezielt anbrachte, sehr
>>wahrscheinlich von Innen.
>
>Von innen ? Also diese Vermutung halte sich für nicht vertretbar. Mit
>welchem Werkzeug durchbohrt man denn eine Stahlwand ? Und noch dazu an 6
>Stellen ! Selbst wenn dies möglich wäre, hätte man das erste Loch angebracht
>würde doch sofort unmengen von Wasser einströmen (auch durch einen relativ
>kleines Loch kann viel Wasser fließen). Und dann müsste man sich noch
>ziemlich beeilt haben, von Raum zu Raum, um innerhalb von kürzester Zeit
>diese Löcher anzubringen.

Man koennte auch mit 6 Schweissbrennern gleichzeitig gearbeitet haben. Oder ein
Team Kammer fuer Kammer. Da die Schlitze nicht soooo gross waren, konnte man
schon noch weg. Wieviel Wasser fliesst pro Minute durch ca. 1/6 Quadratmeter?
Eine ganze Menge denke ich, aber nicht soviel, dass man nicht noch wegkaeme.

> Wieso hat sie keiner bemerkt ?

Ich konnte nicht herausfinden, welche konkreten Funktionen die Bereiche hatten,
in denen die Schlitze sind. Vielleicht kannst Du mir das sagen. Vielleicht war
da nicht viel los, oder man sperrte mit irgendeiner Begruendung ab. Und
vielleicht war man bewaffnet, falls es ein Unbefugter merkt.

> Außerdem ist es
>anzunehmen, daß man dazu, wenn überhaupt möglich, schweres Gerät brauchen
>würde.

Ich weiss nicht genau, welche Art von Schweissgeraet noetig war und damals
vorhanden war. Aber ich denke schon, dass es technisch machbar war, da ein paar
nicht zu grosse Schlitze anzubringen.

> Und wenn jemand die Löcher anbrachte, hätte das sicher nicht einer
>allein tun können. Womit die Anzahl der "eingeweihten" an Bord doch
>unaufhörlich zu steigen scheint. An wichtigsten scheint mir aber voresrt du
>Frage des Wie.

Nicht unaufhoerlich. Vielleicht 30 Leute ??? Und, wichtig: Die muessen nicht
unbedingt an einen Massenmord geglaubt haben. Vielleicht handelten einige in
der Annahme, dass aus ev. versicherungstechnischen Gruenden nur das Schiff zu
versenken sei, waehrend alle auf ein anderes (ja auch tatsaechlich vorhandenes)
Schiff gerettet wuerden. Die bewussten Moerder koennen weniger gewesen sein,
als die bewussten Helfer.

>>Seltsam ist doch diese Zeugenaussage:
>>
>>Marian Thayer, Passagier, die direkt nach der Kollision auf das A-Deck ging
>und
>>nachsah. Sie sagte:
>>
>>"Ich sah etwas, das aussah wie lange, schwarze Rippen, die ungefaehr auf
>der
>>Hoehe der Wasseroberflaeche trieben, sie lagen parallel zueinander und zur
>>Schiffsseite, doch waren sie durch knapp einen Meter Wasser voneinander
>>getrennt... das naechste war ungefähr sechs Meter vom Schiff entfernt, und
>sie
>>dehnten sich vom Bug bis ungefaehr mittschiffs aus. Ich sah zu dieser Zeit
>>keinen hohen Eisberg."
>
>Recht hast du, seltsam ist sie. Aber sie ist doch auch die einzige dieser
>Art, oder ? Wieso hältst du diese Zeugin für Glaubwürdiger als die Aussagen
>von dutzenden anderen (z.B. die den Eisberg gesehen haben). scheinbar weil
>sie dir "in den Kram paßt", oder ? Und du musst zugeben eine einzige Aussage
>ist doch sehr dürftig. Man könnte auch meinen sie hätte Treibholz gesehen.

Die Sache ist die, dass die, die einen Eisberg sahen, die unterschiedlichsten
Angaben machten. Die Ausgucks sagten z.B., dass sie einen kleinen SCHWARZEN
Eisberg sahen, der SCHNELL naeher kam. Angeblich soll es vereinzelt wirklich
schwarze Eisberge geben. Aber: Ausgerechnet auf so eine Seltenheit rauscht die
Titanic ausgerechnet ohne Fernglas und er schlaegt ausgerechnet ein grosses
Bugloch und 5/6 Schlitze genau in die vordersten Kammern, so dass das Schiff
sinkt - aber auch nicht mehr. Wirklich wie berechnet.
Die Aussagen sind ja insgesamt sehr unterschiedlich, auch zu anderen Themen -
und das ist ja auch eins der Raetsel. Sicher ist eins: Man kann aus den
Aussagen ableiten, dass es einen Eisberg gab, man kann aber auch ableiten, dass
es keinen gab, jedenfalls keinen, der gerammt wurde.

>Und zum Schluß was anderes. Ich habe ein Buch namens Titanic - Zwei
>Gesichter einer Katastrophe von Hesse und Hessel, die bestätigen zumindest
>"deine" 66 Leute zur Steuerung des Schiffes.

Danke.
Von wann ist dieses Buch ?


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 05 23:50:46 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Titanic wurde versenkt! (war: Re: Betreff Manuskript WAL)
Date: 5 Feb 1998 21:50:46 GMT
Message-ID: <19980205215000.QAA11793@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6b8500$22l$2@news02.btx.dtag.de>
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6b8500$22l$2@news02.btx.dtag.de>, jzeller@t-online.de (Josef
Zeller) schreibt:

>>Meine Vermutung geht dahin, dass "jemand" sie gezielt anbrachte, sehr
>>wahrscheinlich von Innen.
>
>In einem Bericht hab ich gelesen, dass die Nieten mit denen sie vernietet
>war aus schlechtem material waren und durch den Aufprall herausplatzten.
>

War das eine konkrete Sachfeststellung, oder eine These aus der zeit, als die
Titanic noch nicht untersucht werden konnte? Wenn es mit Nieten zu tun hatte,
dann muessten da sehr kleine Platten, eher Streifen, beim Bau verwendet worden
sein. Wenn es so war, dann koennte man natuerlich statt Aufschweissen auch
einige Nieten gelockert haben. Koennte. Genaues zu den Schlitzen wuerde mich
schon interessieren, gibt es Fotos ? Auch die genaue Plazierung wuesste ich
noch ganz gern.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 05 23:50:47 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Titanic wurde versenkt!
Date: 5 Feb 1998 21:50:47 GMT
Message-ID: <19980205215000.QAA00853@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6n4LE0TklzB@ratty.s-star.prometheus.de>
Lines: 14
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6n4LE0TklzB@ratty.s-star.prometheus.de>, RATTY@s-star.prometheus.de
(Martin Loeschner) schreibt:

>Vielleicht durch einen WAL ????
>
>*GRINS*
>

Das wohl nicht.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 05 23:50:53 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Erde ist hol
Date: 5 Feb 1998 21:50:53 GMT
Message-ID: <19980205215000.QAA00861@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <19980204184900.NAA03762@ladder03.news.aol.com>
Lines: 12
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <19980204184900.NAA03762@ladder03.news.aol.com>, herlu@aol.com
(Herlu) schreibt:

>wie z.b. d. geschichte vom grafen von st.germain. 

Auf DEN stiess ich auch - als ich nicht damit rechnete. Der ist schon ...
seltsam. Und interessant.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 05 23:50:54 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Erde ist hol
Date: 5 Feb 1998 21:50:54 GMT
Message-ID: <19980205215000.QAA11817@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34d824a0.4504847@192.168.100.3>
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34d824a0.4504847@192.168.100.3>, fovdg@gmx.net (Finn-Ole van der
Graaf) schreibt:

>Der Hohlweltscheiss hatte Einfluss auf die NS-Politik? Hab'
>ich noch nie von gehoert. 
>

Es ist eine bisher viel zu gering gewichte Tatsache, dass die NSler ZUTIEFST
"esoterisch" waren. Damit kommt man erst in die richtige Dimension des
Geschehens. Das Politische war nur fuers Volk. Das ist noch heute so und es war
schon immer so und Esoterik allein sagt nichts ueber Gut und Boese. Esoteriker
koennen Satanisten sein - oder die "Anderen".


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 05 23:51:00 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Hintergruende
Date: 5 Feb 1998 21:51:00 GMT
Message-ID: <19980205215100.QAA11839@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34e1f2b1.7045188@news.bingo.baynet.de>
Lines: 99
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34e1f2b1.7045188@news.bingo.baynet.de>, ho1377@hof.baynet.de
(armando mendenaris) schreibt:

>> Interessant ist fuer mich zunaechst, dass das gegenwaertige Stattfinden
>eines
>> Evolutionssprungs eindeutig bekannt ist. 
>
>Evolution findet immer statt.  

Nicht, wenn sie sprunghaft erfolgt. Bei der sprunghaften Evolution ist lange
Zeit Ruhe und dann gibt es einen Sprung. Ohne Uebergangsbereich.

>
>> Dieses Ereignis hat Freunde und Gegner unter den Menschen, waehrend es fuer
>> die meisten unfassbar ist, obwohl es gar nicht so kompliziert scheint.
>
>Was meinst Du konkret?

Was davon? Freunde, Gegner, Unfassbarkeit oder Unkompliziertheit ?

>> Aufgrund des Wissensstandes der Menschheit ist ein Evolutionssprung
>> erforderlich und wird zu einem "neuen Menschen" fuehren. Das Unverstaendnis
>der
>
>Ausserlich oder innerlich?

Biologisch-innerlich. Erweiterung der Gehirnnutzung. Messbar, aber nicht
sichtbar. 

>
>> Massen fuer das Bewusstsein der modernen Wissenschaften macht die
>Notwendigkeit
>> eines Evolutionssprungs sehr anschaulich. Die Schere kann nicht noch weiter
>
>Die Wissenschaften verstehen zu wollen oder zu koennen hat nicht
>unbedingt etwas mit Evolution im eigentlichem Sinne zu tun. 

Doch. Ich sage selbst nicht, dass ich alles voll verstehe, was die Wissenschaft
derzeit "so treibt und denkt". Ich beschaeftige mich ja auch nicht mit allem.
Allerdings las ich, dass es da eine "Physikerelite" gibt, deren Gedankengaenge
schon von den "normalen" Physikern nicht mehr begriffen werden. Ein IQ-100 oder
IQ-80 Mensch weiss dann schliesslich absolut nicht mehr, wo er lebt, was er
ist, waehrend es andere zumindest besser wissen. Wir bekaemen die
Huxley-Gesellschaft der Alphas, Betas usw. Der gesamte Durchschnitt muss nun
deutlich angehoben werden, sonst kaeme es zu einer Katastrophe.

>
>> ist daher unverzichtbar. Auch kann bei der Erhoehung des Massenbewusstseins
>> keine Ruecksicht mehr auf jene genommen werden, die den Sprung nicht
>schaffen
>> koennen und den Zusammenbruch ihres Weltbildes nicht verkraften werden.
>
>Das ist nicht richtig. Wir muessen schon darauf warten bis jene zu uns
>in die Gegenwart aufgeholt haben, bevor wir weiter in die Zukunft
>gehen. Wenn Du das nicht tust, hat es keinen Sinn. Schliesslich ist
>Entwicklung immer von Kollektivitaet abhaengig. Bestimmte Gruppierungen
>Aussen vor zu lassen schafft unnoetige Schwierigkeiten.

Das Warten ist nicht moeglich, weil die intelligensten Menschen nicht gebremst
werden koennen und weitermachen. Diese koennen ja ihr Wissen nicht staendig und
immer umfangreicher in "verstaendigen Kreisen" geheim halten. Irgendwann
muessen sie was rauslassen. Gggfs. muss das Kollektiv dann bessere biologische
Faehigkeiten erhalten.

 
>> Wichtig ist, dass das "Projekt Evolutionssprung", eben Gegner hat, die von
>> Dummheit und niederen Instinkten profitieren.
>
>Etwas erzwingen zu wollen waere ein Teil der Dummheit, die nicht von
>den Gegnern ausgeht.

Es ist die negative Kraft, die stets erzwingen will. Ihre Erzwingungsmacht ist
abhaengig vom Ausmass des Nichtwissens und Nichtverstehens, sie lebt davon.
Eine Intelligenzsteigerung schlaegt diese Kraft ganz von selbst. Wenn diese
nicht kommt, droht der Menschheit der Zusammenbruch. Es ist eine Sache der
simplen Notwendigkeit. Hoehere Denkfaehigkeit bedeudet ja mehr Vernunft eben
OHNE Zwang, sondern durch Einsicht, durch Erkenntnis.


>Entwickeln wird man sich schon, nur ist die Frage wohin. Ein
>aggressiver Weg erscheint mir nicht richtig. 

Der Weg ist nicht aggressiv. Nur die "Widersachung" ist es.

>Du musst schon etwas
>sensibler vorgehen. Wenn nun wahrhaftig Aliens in der Naehe sind, dann
>koennten sie gemaess Deiner Darstellung gleich alles offenlegen und
>sehen wer damit fertig wird und wer nicht. Du wuerdest aber genau das
>Gegenteil von dem erreichen, was Du eigentlich anstrebst.

Wenn es Aliens waeren, dann muessten auch sie zuerst unsere Denkfaehigkeit auf
das Ausmass erweitern, das noetig ist, um Offenlegungen zu verstehen. Einem
Affen kannst Du den Transistor nicht erklaeren und auch wir haben Grenzen.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 05 23:51:02 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: WELTKRIEG!!!!!!
Date: 5 Feb 1998 21:51:02 GMT
Message-ID: <19980205215100.QAA00885@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <19980204173901.MAA25433@ladder03.news.aol.com>
Lines: 68
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <19980204173901.MAA25433@ladder03.news.aol.com>, onwind@aol.com
(OnWind) schreibt:

>Die russische Regierung hat angekündigt, daß
>die Vorgehensweise von Bill Clinton noch zum
>Weltkrieg führen kann.
>
>Rußland (GUS) setzt sich im Gegensatz zu den USA
>demokratisch und fair zur Konfiltlösung im Irak ein.
>
>Die USA dagegen lassen Ihr Militär von Interessengruppen
>steuern. Schon seit einiger Zeit wird von den USA versucht 
>einen Krieg im Irak zu provozieren.


Die Lage ist ... vertrackter.

Ich erinnere daran, dass jelzin in Schweden von einem schwedisch-sowjetischen
Krieg sprach, den es nie gegeben hatte und mancherlei wirklich totalen Unsinn
erzaehlte. Jetzt redet er von WELTKRIEG. Man sollte sich fragen, ob Jelzin
nicht gefaehrlicher ist, als Saddam Hussein. Es ist zu befuerchten, dass er
schwachsinnig geworden ist, oder gemacht wurde. Aufgrund seiner Position waere
das recht gefaehrlich. Moeglich ist, dass er unter Drogen steht, wie einst
Hitler.

Abgesehen davon redet nicht nur Jelzin von Krieg.

Helmut Kohl sagte im Bundestag, dass die europaeische Einigung eine Frage von
Krieg und Frieden sei.

Altkanzler Schmidt sagte im TV, dass wohl noch ein Krieg gefuehrt werden
muesse.


Manchmal denke ich, dass sie alle aus irgendwelchen Gruenden wissen, dass es
Krieg geben wuerde. Und aus diesem seltsamen Wissen heraus sieht jeder zu, dass
ihn niemand ausloest. Dummerweise koennte genau das zur Ausloesung von Kriegen
fuehren. 

Es gibt allerlei Kritisches zur Irak-Politik der USA zu sagen.

ABER: Wenn das nicht eine Ente war, dann hat S. Hussein Gas gegen Kurden
eingesetzt. Und ein Staatschef, der vor versammelter Volksmenge mit der Pistole
in die Luft ballert, der ist mir absolut nicht geheuer.

Man koennte viel Krieg bekommen, weil man Hussein machen laesst.
Man koennte viel Krieg bekommen, weil man ihn zu hindern versucht.

Vor laengerer Zeit war Jelzin mal ganz verdattert im TV und sagte: "Wir muessen
den Menschen die Wahrheit sagen." Worum es sich dabei handelte, war nicht zu
erfahren.

Entweder weiss Jelzin etwas, oder er glaubt etwas zu wissen. Beide Alternativen
sind etwas beunruhigend. Und Boris Jelzin verhaelt sich wirklich sehr
eigenartig.

Warum reden alle von Krieg? Manchmal muss ich dann schon an die
"Prophezeiungssammlung" von JvH im 3. Buch denken.

Kennen sie die Zukunft und warten selbst gebannt und ohne wirkliche
Hinderungsmoeglichkeit darauf, dass es irgendwie irgendwo losgeht???

Wenn irgendwas los geht, dann sollten WIR uns da am besten heraushalten.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 05 23:51:04 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Wo ist die Bundeslade ?
Date: 5 Feb 1998 21:51:04 GMT
Message-ID: <19980205215100.QAA11850@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ba02o$pjl@twice.informatik.uni-kiel.de>
Lines: 20
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6ba02o$pjl@twice.informatik.uni-kiel.de>, rs@informatik.uni-kiel.de
(Raimund Schroeder) schreibt:

>Laut Graham Hancock's Buch "Die Waechter des heiligen Siegels" liegt die Lade
>
>in einer "Kirche" ;-) in einem Dorf in Aethiopien. Es gab vor geraumer Zeit
>auch mal eine Fernsehsendung (Terra-X oder Sphinx ?!) dazu. Zumindest ist 
>Aethiopien offiziell der Meinung, im Besitz der Bundeslade zu sein. Heraus-
>geben wollen sie natuerlich nichts.

Aethiopien ist aus historischen Gruenden nicht ganz unplausibel. Die
Zeitschrift Faktor-X, von der ich genau weiss, dass ihr nicht alles zu glauben
ist, berichtete auch darueber. Ein dortiger Priester soll behaupten, dass die
Bundeslade "ein Wunder" sei. Nun ja, im Sinne meiner Theorie waere z.B. ein ca.
3000 Jahre altes Funkgeraet der SS (oder so), bzw. Reste davon ja auch ein
Wunder.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 05 23:51:05 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Fuer wen arbeitet Daeniken?
Date: 5 Feb 1998 21:51:05 GMT
Message-ID: <19980205215100.QAA00890@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34dee922.4598315@news.bingo.baynet.de>
Lines: 46
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34dee922.4598315@news.bingo.baynet.de>, ho1377@hof.baynet.de
(armando mendenaris) schreibt:

>> Zu den UFOs schon, aber nicht unbedingt auch zu Aliens. In meiner
>Ueberlegung
>> fuehren sie zu "Engeln", welche gewoehnliche Menschen der Zukunft sind und
>im
>> Rahmen meines Diesseitsprogrammgleichnisses engen Kontak nach ausserhalb
>des
>> Programms haben (Gott), weshalb sie von ihrer "Raumzeit" aus programmintern
>> fuer den Programmierer handeln. Und deshalb kann diese Zeit dann auch das
>> "Reich Gottes auf Erden" sein.
>
>Das ist eine interessante Darstellung. Bisher habe ich noch keinen
>Menschen getroffen, der das religioese Bild derart gut in die moderne
>Sprache uebertragen hat.

Na ja, ich denke, dass genau das "faellig" ist. Uebertragung einer alten
Wahrheit in Gleichnisse des modernen Menschen. 

>Zu Deinen Ueberlegungen wuerde ich gerne einmal verstehen lernen, wie
>Du einen Zeitsprung siehst. Was muss nach Deiner Ansicht wie geschehen?
>Du sollst das nun nicht hochtechnisch erklaeren, sondern mir eine
>Vorstellung vermitteln, welche Bezugspunkte Du fuer eine moegliche
>Zeitreise waehlst.

Ich verstehe die Frage nicht. Mit einer Technologie X muss halt ein bestimmter
Zeitraumpunkt angesteuert werden koennen, meinetwegen durch Herstellung des
beruehmten "Wurmlochs".

Im Rahmen meines Programmgleichnisses sehe ich es so:

Das Programm zeichnet alles auf, speichert alles ab. Esoterisch:
Akaschachroniken. In diesem Sinne hat jeder Programmpunkt eine
"Speicheradresse". Wenn wir statt "sequentiellem Bandlauf vorwaerts" den
"Random Acess" beherschen, dann ist alles offen. Und alles ist vollkommen echt,
weil alles hier vollkommen virtuell ist. In begrenzter Weise arbeiten unsere
Programme ja sogar auch mit Rueckgriffen auf Altdaten, im "Diesseitsprogramm"
muss man sich alles aber etwas perfekter vorstellen. Ich bin gespannt, welche
Gleichnisse sich mit kuenftiger Computertechnologie bilden lassen


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 05 23:51:11 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Fuer wen arbeitet Daeniken?
Date: 5 Feb 1998 21:51:11 GMT
Message-ID: <19980205215100.QAA11881@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34e2f60b.7903571@news.bingo.baynet.de>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34e2f60b.7903571@news.bingo.baynet.de>, ho1377@hof.baynet.de
(armando mendenaris) schreibt:

>Zudem ist aber auch zu sagen, dass man durchaus akzeptieren kann, wenn
>er sich als etwas sieht, was er vielleicht nicht ist. Die Summe seiner
>Darstellungen zeigt frueher oder spaeter deutlich was er ist und was
>nicht. Ich denke er bietet sehr viel Diskussionsstoff. Da kann man
>durchaus akzeptieren wenn er sich berufen fuehlt. ;))
>

Das fuehle ich mich wiederum tatsaechlich und will es auch gar nicht
verheimlichen. Auch wenn es mir viele nicht glauben moegen, aber u.a. "beamte"
sich "Irgendwer" in mein Zimmer und hilft "irgendwie" dabei, dass ich die
interessantesten Entdeckungen mache (vor allem im biblisch-historischen
Bereich). Nun denke ich, dass "Irgendwer" sich schon etwas dabei gedacht hat.
Und aufgrund der vielen "Entfuehrungsberichte" nehme ich auch an, dass ich kein
Einzelfall bin. Es ist ein groesseres Projekt.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 05 23:51:13 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Nomarz
Date: 5 Feb 1998 21:51:13 GMT
Message-ID: <19980205215100.QAA00913@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34dadf99.2156838@news.bingo.baynet.de>
Lines: 48
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34dadf99.2156838@news.bingo.baynet.de>, ho1377@hof.baynet.de
(armando mendenaris) schreibt:

>Ja. Doch darf man diese Menschen nicht falsch einstufen. Sie verhalten
>sich gemaess ihrer Natur. Es ist so, dass man grundsaetzlich Gefahren
>von sich weisen will. Wenn Du mit all Deinen Aussagen recht haettest,
>dann gibt es mehr Gefahren, als man allgemein wahrnimmt. Es ist nur
>verstaendlich, dass hier die sonderbarsten Reaktionen kommen. Ich denke
>das solltest Du bei Deinen Ausfuehrungen stets bewerten. Psychologie
>steht vor dem Wissen. Es gilt, dass niemanden Erkenntnis nuetzt, wenn
>er keinen Weg findet diese richtig zu erfassen. Und Du bist derjenige,
>der verschiedene Wege anbieten _muss_.
>

Man kann Niemandem etwas anbieten, der nichts haben will. Will er etwas
anderes, so soll er sich auf das entsprechende Angebot stuerzen. Ich rege mich
im Supermarkt ja auch nicht ueber die Wuerstchen auf, wenn ich Kaese kaufen
will. Es gibt ein paar Grundregeln, die fuer mich in jeglichem
Kommunikationsablauf quasi "Gesetz" sind. Dazu gehoert Hoeflichkeit. Und mehr
Themenbezogenheit als Personenbezogenheit (die ich gar nicht GANZ ausschliessen
will). Kommunikation kann zum heftigen Meinungsdisput fuehren, wer sie aber als
Krieg versteht, der ist m.E. "disqualifiziert". Du hast Recht, wenn Du sagst,
dass die Kunst im Vermitteln besteht. Ich sage gern, dass ein sehr kluger
Mensch z.B. die Relavitaetstheorie nicht nur versteht, sondern sie auch dem
Friseur verstaendlich machen kann. Aber der Gedanke hat auch seine Grenzen. Die
Gehirne sind DEFINITIV nicht alle gleichermassen leistungsstark. Dummerweise
wird das zu sehr als Qualitaetsmerkmal gewichtet (welches eher Gut und Boese
sein sollte), und daraus ergeben sich erst die Probleme.

Wenn Wissen und Verstehen Wasser waeren, dann passen 9 Liter Wasser niemals in
einen 6 Liter Eimer. Da kein 6 Liter Eimer mehr als 6 Liter Wasser fassen kann,
neigt er dazu, die weiteren 3 Liter als irreal anzusehen (Wahnsinn, Spinnerei).
Jeder Eimer meint, dass es halt nur soviel Wasser geben kann (soll, darf), wie
er fassen kann. Daher sagen ja KLUGE Menschen: Ich weiss, das ich nichts weiss.
Das ist wiederum logisch, denn wenn wir uns Wissen nun als Kugel vorstellen,
dann hat eine grosse Kugel auch mehr Oberflaeche als Grenze zum
Nichtverstandenem.

Aber wenn mir hier welche mit Bruttoregistertonnen kommen und dann auch noch
falsch - ja was soll ich da noch sagen ? Ich bleibe ja ruhig, aber es nervt
schon ein wenig, auch wenn ich es verstehe. Es ist sicher nicht so, dass ich
menschlich vollkommen perfekt bin.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 05 23:51:15 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 5 Feb 1998 21:51:15 GMT
Message-ID: <19980205215100.QAA11890@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 30
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel , Stefanie Teufel 
schreibt:

>Das, denke ich, liegt daran, dass ausser Dir keiner die Wahnidee der
>"levitischen Weltverschwoerung" teilt.

Na ja. Wer das Anagramm LEVI - LIVE - EVIL, Levi ist das lebende Boese,
einrichtete, wird sich schon was dabei gedacht haben. Und wer manches aus Bibel
und Geschichte weiss (die Bibel kann auch als reines Geschichtsbuch verstanden
werden), der weiss schon worum es geht. Eben um das Problem, dass ein Teil der
Israeliten (Stamm Levi) aus dem Israelitentum ausgestossen und verflucht wurde.

Das hatte beachtliche Folgen.

Und waehrend Du das Kernproblem vermutlich wirklich nicht mal kennst, kann ich
immerhin ueber Loesungsmoeglichkeiten nachdenken.

Es ist auch nicht so, dass es da nur die levitische Weltverschwoerung gaebe,
die erst mit der Zeit in die Welt zog. Eine Ebene tiefer ist ist die sethische
Verschwoerung. Und dann ist da noch die (positive) Abwehrverschwoerung des
Stammes Juda. Und ob der Stamm Ephraim noch eine positive Rolle spielt, das
weiss ich nicht so sicher, nehme es aber an.

Insgesamt sind "Verschwoerungen" also eher positiv zu bewerten, ich mag diesen
negativen Beiklang nicht.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 05 23:51:18 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 5 Feb 1998 21:51:18 GMT
Message-ID: <19980205215100.QAA00925@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34d8710f.7161703@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 68
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34d8710f.7161703@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>Ich bin mir jedenfalls ziemlich sicher, dass es sich hier um den
>Funktionaer der "Stillen Hilfe" handelt. Um jenen Kreis, in dem neben
>ehemaligen Nationalsozialisten und Mitgliedern der Waffen-SS auch
>Prinzessin Isenburg aktiv ist, und dessen Publikation
>'HNG-Nachrichten' regelmaessig in den Berichten des
>Verfassungsschutzes wegen neonazistischer Umtriebe und der Verbreitung
>revanchistischen Gedankenguts Erwaehnung findet.

Es fuehrt hier etwas zu weit, und vor allem fuer Dich, da Du sicher gern in
einfachen, handlichen Plattformen, Schablonen denkst. Die MASSGEBLICHEN Kraefte
existieren jedoch auf fast allen Plattformen in getarnter, gegenseitiger
Durchdringung, und deshalb scheitert Dein Plattformdenken irgendwann.
Hinsichtlich der Unterwanderung des NS-Regimes verweise ich auf die Andeutungen
in den Abegg-Unterlagen. Und das ist grundsaetzlich so, nicht nur im NS-Regime.
Man nennt es die "Zweite Front" und die ist gewissermassen ueberall "Innen".
Entscheidend ist, wer die Oberhoheit hat. Ob jemand also z.B. bei der SS war,
das mag ein Indiz sein, aber wichtiger waere es, auch noch zu wissen, was er
dort gemacht hat. Jede Gegenkraft haette natuerlich versuchen muessen, die SS
zu uebernehmen. Mit gut getarnten Leuten. Das gehoert zum "Spiel".

Und die Berichte des Verfassungsschutzes, na ja. Der Berliner VS berichtete
sogar ueber Sleipnir und machte richtig auf Literaturkritik. Da werden auch nur
Meinungen wiedergegeben und dies nicht unbedingt von guten Historikern. Es muss
nicht alles falsch sein, was dort geschrieben wird, aber es muss auch nicht
alles richtig sein. Es sind halt Ansichten.

Der Bundesminister des Inneren gab sogar eine Broschuere heraus, in der steht,
dass es doch egal sei, das in Auschwitz nun nicht 4 sondern (dort) 1 Million
Menschen umgekommen sind. 3 Millionen Tote fuer "egal" zu halten - das koennte
ich auch als einigermassen faschistisch werten, tue es aber mal nicht und
betrachte es als unglueckliche Formulierung.

>Dass Deine merkwuerdigen Verschwoerungstheorien bei den Aktivisten der
>neofaschistischen Szene in den rechten Netzen wenig Anklang finden,
>ist nicht allzu verwunderlich.

Natuerlich nicht. Ich bin ja auch kein "linker" Scheingegner im dialektischen
Spiel der Pseudogegnerschaft, sondern kritisiere Hitler nicht emotional sonder
fundiert vom preussischen Standpunkt her. Wenn ich "Nazis" sage, dass Hitler
ein hochkaraetiger, gekaufter LANDESVERRAETER war, dann moegen das
eingefleischte Hitler-Verehrer gar nicht, das duerfen die gar nicht moegen,
denn es bedroht den einen sozialistischen Pol (und damit auch den anderen).
Aber viele Nationale hoeren sich das auch ruhig an und denken darueber nach.
Wenn ich dann auch noch sage, dass sie echte Israeliten und Juden sind, dann
mag das erstmal schwer verdaulich sein. Aber ich will den Nationalgedanken halt
auf das gesamte Israelitentum ausdehnen. Das ist eine tolle Sache - dann faellt
naemlich der Gegner aus, sofern die Leviten auch mitmachen.

Und das ist das, was mir vorschwebt: Nationales Gemeinschaftsbewusstsein, das
keinen Gegner braucht, sondern von der gemeinsamen Wurzel positiv
zusammengehalten wird. Gewissermassen "esoterischer" Nationalismus im Gegensatz
zum exoterischen Nationalismus.

Ich fuerchte naemlich, dass sich ohne nationales Wir-Gefuehl bald alle
gegenseitig an die Gurgel gehen.

Uebrigens mag ich auch "linke" Nationale und rede grundsaetzlich mit allen. Das
halte ich fuer notwendig und es bildet auch und laesst vieles verstehen.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 05 23:51:23 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Massenmörder
Date: 5 Feb 1998 21:51:23 GMT
Message-ID: <19980205215100.QAA00930@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34e03cf9.9776633@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 36
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34e03cf9.9776633@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Was kann man an der Aussage:
>>
>>"Vergasungen waren eine NEBENERSCHEINUNG des Abschlachtens der Juden =
>durch die
>>Deutschen" (Spiegel, 21/1996, Seite 77, mittlere Spalte, unten)
>>
>>in Bezug auf Massenvergasungen "boeswillig falsch interpretieren" ???
>
>Ich habe ein paarmal erklaert, wie Goldhagens Aeusserung =
>wahrscheinlich zu
>verstehen war, und wie erwartet hat Norbert Marzahn auch dieses Mal
>meine Erklaerung nicht beruecksichtigt.
>

Die Goldhagen-Aussage ist eindeutig und benoetigt kein "wie sie wahrscheinlich
zu verstehen war". Goldhagen schwenkt vom Massenvergasungs-Holocaust zum
Massenerschiessungs-Holocaust. Das ist alles, was es zu verstehen gibt.

Und wenn jemand sagt, dass 3 + 2 = 5 ist, dann wird Dir immer noch irgendein
Unfug einfallen, durch den das ganz anders zu verstehen sein muss.

Wieso kann der Mann nicht ganz einfach das gemeint haben, was er gesagt hat?

Da der Auschwitz-Wandel Dir keine Probleme machte, wirst Du doch mit einem
Massenerschiessungs-Holocaust auch gut leben koennen, oder?

War es denn nicht ueberhaupt schon immer so?


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 05 23:51:23 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 5 Feb 1998 21:51:23 GMT
Message-ID: <19980205215100.QAA11918@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34e23dcf.9990724@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 17
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34e23dcf.9990724@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Hat Norbert Marzahn nicht behauptet, die Leviten waeren
>Rechtsextremisten? Also garantiert ohne Links?
>

Das ist so nicht richtig. Sie sind vor allem Dialektiker und koennen daher
sowohl rechtsextrem, als auch linksextrem sein und anderes, z.B. scientologisch
dazu. Das eigentliche Kennzeichen ist das Dialektische und das Extremistische,
eine gewisse skrupellose Klugheit in Sachen Dialektik.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 05 23:51:25 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Massenmörder
Date: 5 Feb 1998 21:51:25 GMT
Message-ID: <19980205215100.QAA11924@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34d9f390.4375407@news.owl-online.de>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34d9f390.4375407@news.owl-online.de>, h.j.lukaschik@owl-online.de
(Hans-Juergen Lukaschik) schreibt:

>
>On Tue, 03 Feb 1998 19:25:39 GMT, mankoch@worldnet.att.net (Manfred
>Koch) wrote:
>
>>konnten. Warum sind 170 000  Juden [Leviten?] in Deutschland geblieben, und
>>nicht "geflohen" wie die 430 000 ? 
>

Es ist uebrigens NICHT so, dass die Begriffe Neojuden und Leviten identisch und
austauschbar sind. Die Leviten haben lediglich ein besonderes Interesse am
Zustand des Neojudentums und es gibt eine Ueberlappung, sie sind auch
ausserhalb des Neojudentum und muessen es fuer ihre Ziele auch sein. Leviten
sind also AUCH Neojuden und moechten dessen Fuehrer sein, aber eigentlich sind
sie "extra" zu sehen. Die Masse der Neojuden ist ebenfalls OPFER der Leviten.
Dies auch als Verfuehrte.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 05 23:51:28 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Blumentritt auf Nazikurs
Date: 5 Feb 1998 21:51:28 GMT
Message-ID: <19980205215100.QAA00947@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6nETH-T8r2B@underdog.gosh.berlinet.de>
Lines: 32
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6nETH-T8r2B@underdog.gosh.berlinet.de>, underdog@gosh.berlinet.de
(Berkow) schreibt:

>Thema:	Re: Blumentritt auf Nazikurs
>Von:	underdog@gosh.berlinet.de (Berkow)
>Datum:	Tue, 03 Feb 1998 23:00:00 +0000
>
>
>----------------------------------------------------------------------
>Aufgrund meiner guten Beziehungen zum _BND_ wurde mir am _Mi_ den _04.02.98_
>folgende Nachricht, von _normarz_ am _03.02.98_ erstellt, zugespielt!
>----------------------------------------------------------------------
>
>n>>Norbi, du brauchst wirklich dringend professionelle Hilfe.
>n>
>n>Das ist ein klassischer Stefanie-Teufel-Spruch. Benutzt Ihr das gleiche
>n>Handbuch oder hast Du zwei Pseudos ??
>
>Norbi, hast Du schon wieder Deine Tabletten vergessen. Du brauchst  
>wirklich professionelle Hilfe.
>
>

Der Autor versucht hier den Eindruck zu erwecken, dass er mich persoenlich
kennen wuerde, was jedoch nicht der Fall ist, auch wenn er in Berlin pollt. Er
spinnt sich diese Bekanntschaft zusammen und nimmt wohl selbst entsprechende
Tabletten.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 06 22:32:50 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: SEILBAHN!!!!!!!
Date: 6 Feb 1998 20:32:50 GMT
Message-ID: <19980206203201.PAA00268@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34d97041.2832587@192.168.100.3>
Lines: 20
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34d97041.2832587@192.168.100.3>, fovdg@gmx.net (Finn-Ole van der
Graaf) schreibt:

>Was mir raetselhaft erscheint: Er hat die Exekution in Texas
>nicht erwaehnt, und das obwohl selbst der Papst protestiert
>hat.
>

Ich denke nicht, dass es noetig ist, auf das Barbarische solcher Aktionen
hinzuweisen. Das Phaenomen ist aber weniger politisch, als gesellschaftlich.
Haben sich nicht viele bemueht, auch EU und/oder UN ??

Das Absurde ist, dass die Amerikaner sich auch noch fuer vorbildliche Christen
halten. "In God we trust ..." Den Spruch wuerden die glatt auf ihre
Killerspritzen schreiben, da kennen die nix.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 06 22:33:01 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Anti-Normarz-Hetze
Date: 6 Feb 1998 20:33:01 GMT
Message-ID: <19980206203301.PAA11121@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6bcdtv$nti$1@fu-berlin.de>
Lines: 17
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6bcdtv$nti$1@fu-berlin.de>, yasar@zedat.fu-berlin.de (Michael S.)
schreibt:

>>> der 600.000T Eisberg ist noch immer
>> nicht bestätigt,
>
>>Dieser gehoerte gar nicht zum Artikel sondern kam im Gespreach hinzu. 
>
>Soso, wie lautet DEIN letzter Satz in dem Kapitel 'Die Titanic' ?
>

Ja stimmt, ich habe es doch mit rein genommen. Aber es stimmt ja auch.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 06 22:33:07 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 6 Feb 1998 20:33:07 GMT
Message-ID: <19980206203300.PAA11141@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34e59c4c.14442104@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 25
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34e59c4c.14442104@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Und jetzt erwartest du, dass diejenigen, die dich daran erinnern, dass
>du
>keine Beweise hast, die Beweise finden, die du gern haben moechtest.
>
>Ich glaube, du hast da was verwechselt.
>

Ich glaube ich nannte die Abegg-Dokumente, den Samuel Untermyer (den Du
"moegen" muesstest) und den Ex-Kanzler Heinrich Bruening. Was meinte denn
Untermyer, Untermayer in der NYT vom 7.8.33 fuer juedische Hitler-Finanziers?
Wer waren denn die ??? Wenn nicht Warburg, wer dann ?

Ich glaube Du hast das Unangenehme mal wieder stillschweigend uebergangen und
prustest Deine Behauptungen heraus.




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 06 22:33:12 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 6 Feb 1998 20:33:12 GMT
Message-ID: <19980206203300.PAA11149@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34e4d2d9.28423042@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 64
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34e4d2d9.28423042@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>	Was in Hitlers Intimbereich gehoerte, kam aus dem
>	Hoffmann-Stall: Eva Braun wie Dr. Morell. Und alle
>	drei waren juedischer Abstammung, und die Hitlerumgebung
>	stiess sich besonders an Morells "ausgepraegtem
>	Geschaeftssinn"...
>
>So hast du das zitiert, und das ist tatsaechlich alles, was dort steht.
>Keine Angabe, woher der Autor das hat, keine Erklaerung, warum das so
>sein soll. Absolut nichts. Nur eine unbewiesene Behauptung.
>
>Mit anderen Worten, wir geraten hier in eine Sackgasse. Wir koennen =
>nicht
>ueberpruefen, ob das auch wirklich stimmt und woher der Autor das
>gegebenenfalls weiss.
>

Nimm Bronder zur "Umfeldbestimmung" hinzu. Die Finanzierungen. Das ist logische
Puzzlearbeit, was passt zusammen und ergibt Sinn. Dass wir in der
Literaturforschung IMMER (gut: fast) nur auf nichts als Literatur stossen, das
ist unvermeidbar. Haette Kardel nun bei einem Mister X. abgeschrieben, dann
waere da halt bei Kardel ein Quellhinweis, aber nicht bei Mister X. Haetten es
Mister X und Y und Z erwaehnt, dann waeren es drei Quellen. In der Regel landen
wir irgendwann da, dass es irgendwo jemand zu wissen meinte und es schrieb. Ich
erwidere mal mit den 6 Millionen, die wohl unzaehlige Male erwaehnt worden
sind. Der eigentliche Beweis benoetigt aber mindestens erstmal die Namen und
Anschriften. Wer aber schrieb sie mal alle auf?

>Anscheinend hast du ihm das einfach ohne weiteren Nachweis geglaubt.
>Entspricht es deiner ueblichen Methode, wenn du die Wahrheit suchst,
>solche Behauptungen einfach zu glauben?
>
>Weisst du eigentlich, wer dieser Hennecke Kardel ist, den du da =
>zitierst?
>Und wenn du es weisst, warum verschweigst du es?

Noe, weiss ich nicht. Was ist denn an dem wieder zu bemaengeln?
Personenbezogenes erachte ich als nicht ganz unwichtig, aber doch immer
sekundaer gegenueber den Aussagen. Das liegt daran, dass ich zu genau weiss,
wer gern statt der Information die Person angreift. Kardel schrieb fuer den aus
"Nazisicht" boesen, weil juedischen Marva-Verlag. Und sowohl "Nazis" als auch
Zionisten moegen keine zionismuskritischen Juden und haben stets "Argumente".
Ob Kardel auch selbst juedisch war, weiss ich nicht, ist auch nicht so wichtig.



>Uebrigens war da noch ein weiterer Punkt: Du hast neulich gesagt, Kardel
>haette Joachim C Fest als Verschleierer bezeichnet oder so aehnlich. Wo
>finde ich die entsprechende Stelle im Buch, und wie hat Kardel das
>begruendet? Antwort zu diesem Punkt bitte unter neuem Subject, um die
>Themen sauber zu trennen, und bitte jeweils CCs an mich, damit ich die
>Antworten nicht verpasse.

Du weisst, dass das Kardel-Buch leider keinen Index hat. Ich habe jetzt
schlichtweg keine Lust zum Suchen, es muss m.E. im ersten Drittel sein, wo er
sich mit der Hitler-Abstammung beschaeftigt.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 06 22:33:19 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Panorma-Sendung 5.2.
Date: 6 Feb 1998 20:33:19 GMT
Message-ID: <19980206203300.PAA11166@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34d8f1ee.40157609@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 15
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34d8f1ee.40157609@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>Am Donnerstag, 5.2. um 21:00 Uhr: Unter anderem mal wieder ein
>Panorama-Beitrag zum Thema Rechtsextremismus. Diesmal soll es um die
>Finanzierung rechtsextremer Gruppen aus dem Staatssaeckel des
>Musterlaendles Baden-Wuerttemberg gehen.
>

Ja, ja. Unsere Politiker sind in Wirklichkeit alle heimliche Nazis. Sagt
Scientology ja auch immer. Bist Du ein richtiger "Clear" ???
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 06 22:33:23 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Reagan und 666?
Date: 6 Feb 1998 20:33:23 GMT
Message-ID: <19980206203300.PAA11177@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 72
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Halbheimischer Themenbereich: "Verschwoerung".


Wie ich bereits mitteilte, hatte der US-Praesident Ronald Reagan mit Michael
Aquino einen Praesidentenberater, der Satanist und Generaloberst der US-Armee
war. ("Stichwort Satanismus", Heyne-Verlag). Aquino war hoher Funktionaer der
"First Church of Satan" bevor er den "Temple of Set" gruendete, da Satan
angeblich wieder unter seinem alten aegyptischen Namen verehrt werden wolle.

Nun sagte mir heute der Besitzer des Copy-Shops, den ich oft aufsuche, dass
gestern (5.2.1998) im TV nebenbei berichtet worden sei, dass es da irgendeine
Hausnummer 666 in Verbindung mit Reagan gibt oder gegeben hat. Da dies fuer
mich nicht uninteressant ist, wuesste ich gern, ob jemand die entsprechende
TV-Sendung bestaetigen kann und Genaueres weiss.

Das genannte Buch bezeichnet folgende Organisationen als die bedeutendsten
Satanismus-Gruppen der Welt:

Church of Satan (USA)
Ordo Templis Orientis (USA)
Temple of Set (USA)
The Black Order (Neuseeland)
Grotto ODM (USA)
Satan Senate (USA)
Brotherhood of the Ram (USA)
The Four P. Movement (USA)
The Chingons (USA)
Order of the Circle (USA)
Process Church of the Final Judgement (USA)
Order of Thelema (USA)
Nemeton (USA)
Shrine of Sothis (USA)
Templer of Truth (USA)
Church of all Worlds (USA)
Illuminati of Satan (USA)
The Infernal Garrison (USA)
The Luciferian Light Group (USA)
Order of the Evil Eye (USA)
Order of Nine Angles (USA)
Ordo Algolis Interstellaris (USA)
Ordo Sisistra Vivendi (Neuseeland)
The Worldwide Church of Satanic Liberation (USA)
Ordo Saturni (Deutschland)
Thelema-Orden des Argentum Astrum (Deutschland)
Fraternitas Saturni (Deutschland)
Bambini di Satana (Italien)

Auch Satanisten sind Dialektiker, wie es Charles Manson mit seiner "Family"
unter Beweis stellte. Er verbreitete, dass es zu einem Kampf der weissen und
schwarzen Bevoelkerung der USA kommen wuerde, den die Schwarzen gewinnen
wuerden. Da Schwarze jedoch nicht fuehrungsfaehrig seien, wuerde er selbst dann
ihr Fuehrer werden. Um die Entwicklung zu beschleunigen, sollte die Family
Weisse terrorisieren und toeten, aber den Schwarzen die Schuld geben. Derartige
Dialektik ist ueblich und wird auch im Links-Mitte-Rechts-Glauben verwendet.

Manson toetete mit einer Spezialkonstruktion, einem sechsfachen Messer, wobei
das kuerzeste Messer zuletzt das Herz traf. Derartiges gibt es aber sicher nur
im "harten" Satanismus, der fuer sanftere Gemueter auch sanftere
Integrationswege bietet.

Mit Satanismus sollen u.a. oft einhergehen: Gesellschaftsablehnung, Rassismus,
Hitlerverehrung.






  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 06 22:34:02 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 6 Feb 1998 20:34:02 GMT
Message-ID: <19980206203400.PAA00450@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34dc0c1f.13342381@news.cww.de>
Lines: 38
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34dc0c1f.13342381@news.cww.de>, kolthoff@gmx.net (Albrecht
Kolthoff) schreibt:

>"Zitate", zu denen nicht einmal andeutungsweise eine Quelle genannt
>wird, Andeutungen, Spekulationen - das ist der Stil Deschners (der in
>dieser Newsgroup allerdings nichts Neues ist). Deschner hält auch
>nicht hinter dem Berge damit, was er von der Geschichtswissenschaft
>hält:
>
>--->
>Die etablierte Geschichtsschreibung, die mitunter so überheblich wie
>unlauter auf Objektivität insistiert,...
>... dient meist mehr der Verschleierung geschichtsentscheidender Züge
>als deren Aufdeckung...
>... ist meist nichts als die bestenfalls gelehrt am Wesentlichen
>vorbeiredende, ganze Generationen dreist an der Nase herumführende
>Wissenschaft eines im Grunde korrumpierten Tendenzkartells, das, wenn
>schon den Mächtigen nicht nach dem Maul, so doch kaum je scharf
>zuwiderredet und alles als "unseriös" abtut, was nicht so
>notorisch-opportunistisch wie es selbst die Geschichte verdreht oder
>vernebelt, nicht so im Sinne der und des jeweils Tonangebenden sich
>geriert. Schließlich werden die Professionellen, Geschichtsschreiber
>und -lehrer, ja auch vom jeweiligen Staat bezahlt.
>(Deschner, Der Moloch, München 1994, S. 220f.)
><---
>

Ich betrachte Deschner durchaus nicht als herausragend und fand z.B. einen
ziemlich idiotischen Fehler in "Der Moloch" durch Archivvwuehlen heraus. Aber:
Das von Dir gebrachte Zitat hat seine Berechtigung und das ist nur Deschners
Meinung. Etliche Historiker sind entweder verschult oder bewusst kriminell. Die
"Revisionisten" sind da oft nicht anders, erweitern aber das Spektrum des
tendenziellen Massenangebots, was nuetzlich ist.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 06 22:34:11 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 6 Feb 1998 20:34:11 GMT
Message-ID: <19980206203400.PAA00471@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34dd0fae.14253312@news.cww.de>
Lines: 25
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34dd0fae.14253312@news.cww.de>, kolthoff@gmx.net (Albrecht
Kolthoff) schreibt:

>>Aber dennoch war auch er in gewissem Masse ein
>>Opfer, was in solchen Kreisen sicher nicht selten ist.
>
>Womit man endlich beim Zweck der ganzen Marzahn-Suada angekommen wäre.
>

Ach. Was ist denn der Zweck?

Hitler war, wie ich mehrfach sagte, ein hochkaraetiger, gekaufter
Landesverraeter und schon ein ziemliches Arschloch. Aber er war auch ein Opfer
der Morell-Drogen.

Ansonsten war er kein schlechter Maler und ein ausgezeichneter Schauspieler,
als welcher er noch heute "links" wie "rechts" reinlegt. Er war halt ein
Kuenstler und so wurde er "entdeckt". Und fast alle sehen nach wie vor nur die
Rolle, die er spielte, er, der "Fuehrer", der nichts weiter als ein begabter
Angestellter gewesen ist.
 
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 06 22:34:20 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Massenmörder
Date: 6 Feb 1998 20:34:20 GMT
Message-ID: <19980206203400.PAA00500@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6bb9ce$rbn@bgtnsc02.worldnet.att.net>
Lines: 36
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6bb9ce$rbn@bgtnsc02.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>>Und: Es muss begriffen werden, dass z.B. Hitler fuer sie arbeitete. Der Mann
>>war ein hochkaraetiger LANDESVERRAETER und jeder Nationale sollte zuerst und
>am
>>innigsten auf ihn spucken und die Hitler-Kritik dann etwas intellektueller
>>betreiben, als die "linken" Moechtgern-Gegner.
>
>Das Hitler ein Verräter war, daß glaube ich auf keinen Fall, denn die Juden
>oder Leviten, hatten Deutschland nach dem 1.Wk. voll in ihrer Hand. Warum
>sollte Hitler Deutschland von diesem Leviten/Pharisaeer/Judentum befreien, um
>es WIEDER in die Hand des inter. Judentums zu legen?
>

Erstens hatten sie Deutschland nach dem I. WK durchaus nicht ganz anders hat,
das besorgte erst Hitler. Dieser sollte einmal europaweit fuer Treibkraft zur
Palaestinabesiedlung sorgen und dann gab es probleme damit, dass England
Palaestina ernsthaft dicht zu machen versuchte. Und ausserdem sollte er fuer
eine "Saeuberung" des Judentums sorgen, nach streng-religioes-extremistischen
Grundlagen. Opfer der Saeuberung duerften in erster Linie "Reformjuden" gewesen
sein und solche, die es geagt hatten, Nichtjuden zu heiraten, was den
Vorschriften laut z.B. 5. Mose 7 widerspricht. In Deutschland sollen damals
recht viele Juden auch Nichtjuden geheiratet haben. Solches war schon Esra und
Nehmia ein Greuel. Die Durchsetzung der Ehescheidungen erfolgte freilich
dialektisch andersrum, in dem man vorgab, die "Arier" reinigen zu muessen.

Genaues kann erst festgestellt werden, wenn die Daten der namentlich
registrierten Toten untersucht werden duerfen. Zeit wird's. Aber ich denke,
dass die Bundesregierung hier eine kluge Schritt-Fuer-Schritt-Politik faehrt
und dass alles zuerst im Ausland geklaert werden muss.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 06 22:34:21 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Vereidigung in KZ's
Date: 6 Feb 1998 20:34:21 GMT
Message-ID: <19980206203400.PAA00501@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6nFSLem9wIB@michaelp.dbz.leine.de>
Lines: 17
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6nFSLem9wIB@michaelp.dbz.leine.de>, MICHAEL_PAL@dbz.leine.de
schreibt:

>Hallo Leute,
>
>hat nicht Bubis vorgeschlagen, Soldaten in KZ-Gedenkstätten zu vereidigen?
>Ich denke, man kann es auch übertreiben mit Bußübungen.
>

Wenn er das tatsaechlich vorgeschlagen haben sollte, dann in rein provokativer
Absicht zur Erzeugung judentreiberischer Stimmung. Es sind doch so viele neue
Siedlungen in Israel gebaut worden und Weizmann meinte, dass auch die deutschen
Juden eigentlich nach Israel gehoeren.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 07 02:37:58 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Betreff Manuskript WAL
Date: 7 Feb 1998 00:37:58 GMT
Message-ID: <19980207003701.TAA18183@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34DA5DB8.471B@asrael.wunder-nett.org>
Lines: 72
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34DA5DB8.471B@asrael.wunder-nett.org>, "Steffen \"Sledge\" Marx"
 schreibt:

>> Fuer Deine 26.600 Tonnen Gewicht der Titanic
>> bitte ich mal um 5 der 25 Homepages, die das behaupten, denn diese Angabe
>liegt
>> ganz ausserhalb aller mir bekannten Angaben. Robin Gardener und Dan van der
>> Vat, die man wohl als Profis ansehen darf, schreiben auf Seite 22:
>
>
>> "Die Titanic. Das groesste Schiff ihrer Zeit. 270 Meter lang. Gebaut aus
>60.000
>> Tonnen Stahl."
>
>"Lies nach, oder hoere auf zu spinnen." Hier ein paar Links, die diese
>deine These wohl Luegen strafen. Extra fuer dich: Es sind mehr als nur
>deine geforderten 5.

Gut, gut. Lass uns mal wieder etwas friedlicher sein. Im Ernst. Der Vorwurf der
bewussten Luege wurmt Dich ja dermassen, dass Du wahrscheinlich gar nicht
bewusst luegen willst. Also nehme ich das wieder zurueck.
 


>http://www.intercall.net/~jsadur/titanic/facts.htm
>           "Net tonnage: 24,900 tons" 
>http://www.powerup.com.au/~nicw/titanic.htm
>           "net tonnage of 24,900 tons"
>http://www.fireflyproductions.com/titanic/build.htm
>           "The hull weighed 26,000 tons 
>            The ship weighed 46,328 tons" 
>http://www.ilap.com/%7Egarnold/build.htm
>           "26,000 ton hull"
>http://www.ilap.com/%7Egarnold/sunday.htm
>           "46,000-ton Titanic"
>http://home.interlynx.net/~dclarke/tour.html
>           "26,000 ton hull"
>http://members.aol.com/jpabeo15/facts.html
>           "The hull weighed 26,000 tons 
>            The ship weighed 46,328 tons"
>http://www.treasure.com/news14.htm
>           "The 46,000-ton vessel"
>

Das ist noch immer die Sache mit den BRT, den Bruttoregistertonnen, diese waren
46.328. Die haben aber nichts mit dem Gewicht des Schiffes und der
Wasserverdraengung zu tun, denn die BRT sind einen Volumenmass, ein Raummass,
und kein Gewichtsmass, obwohl "Tonnen" mit drin steckt. Das ist nun mal so. Die
26.000 sind dann die Nettoregistertonnen, also der Nutzraum, nicht aber das
Schiffsgewicht. Sieh bitte mal in ein Nachschlagewerk.

>
>Hab ich uebrigens in der TITANIC-FAQ gefunden und fand es recht
>interessant.
>
>"The Other Titanic
>
>In 1898, a short story was written about how a ship named the 
>"Titan", collided with an iceberg and sank with heavy loss of 
>life. The story was called "Futility", and it closely resembled 

Ja, kommt in meinem Kapitel auch vor, uebernommen aus dem hauptsaechlich
verwendeten Buch. Titan und Futility ist schon ... seltsam. Zu allem Ueberfluss
war der Autor auch noch Amateurzauberer und schrieb, wenn ich mich recht
erinnere, nur dieses eine Buch.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 07 02:37:59 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Titanic wurde versenkt! (war: Re: Betreff Manuskript WAL)
Date: 7 Feb 1998 00:37:59 GMT
Message-ID: <19980207003701.TAA07349@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6beopd$c2i$14@news02.btx.dtag.de>
Lines: 30
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6beopd$c2i$14@news02.btx.dtag.de>, Daniel.Mothes@t-online.de
(Raven) schreibt:

>>Ich weiss nicht genau, welche Art von Schweissgeraet noetig war und damals
>>vorhanden war. Aber ich denke schon, dass es technisch machbar war, da ein
>paar
>>nicht zu grosse Schlitze anzubringen.
>
>
>Wie gesagt mit einem Schweißgerät wird es nicht möglich gewesen sein und
>anders kann ich es mir auch nicht vorstellen.
>

Hm. Schweissen scheidet also aus. Ich wuesste gern, ob es irgendwo ein Foto der
Schlitze gibt, das waere nuetzlich. Ebenso die genaue Position dieser Schlitze.
Es gaebe ja noch viele Moeglichkeiten. Z.B. dass sie schon vor dem Auslaufen da
waren und nur irgendwie geoeffnet werden mussten. Wenn die Positionen in der
Schiffswand hingegen dicht oberhalb der Wasseroberflaeche waren, dann koennten
sie erst durch das das Vollaufen der Bugkammer unter Wasser geraten sein.

Dann schrieb jemand was von Nieten, ich weiss aber nicht, wie gross die
vernieteten Platten waren. Vor der Fahrt wurden im Dock extra noch die
Promenadengaenge der 1. Klasse mit einer Aussenwand dicht gemacht, deren
Fenster dann spaeter nicht geoeffnet werden konnten. Dieses "Extra" gab es auf
der Olympic nicht. Man koennte bereits im Dock andere "Extras" eingebaut haben.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 07 02:38:00 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Titanic wurde versenkt! (war: Re: Betreff Manuskript WAL)
Date: 7 Feb 1998 00:38:00 GMT
Message-ID: <19980207003800.TAA18190@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6bemh5$6q$1@news01.btx.dtag.de>
Lines: 17
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6bemh5$6q$1@news01.btx.dtag.de>, jzeller@t-online.de (Josef Zeller)
schreibt:

>Die US-Experten interpretieren
>      die sechs Oeffnungen als geplatzte
>      Naete, die durch den mangelnden
>      Halt der Nieten aufbarsten und die
>      Rumpfplatten des Schiffes freigaben.
>

Hmm. Nun koennte man aber auch gut ein paar Nieten gelockert haben. Jedenfalls
geht es also wohl um die Nieten.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 07 02:38:01 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Nomarz
Date: 7 Feb 1998 00:38:01 GMT
Message-ID: <19980207003800.TAA07355@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34DA3866.685C@asrael.wunder-nett.org>
Lines: 16
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34DA3866.685C@asrael.wunder-nett.org>, "Steffen \"Sledge\" Marx"
 schreibt:

>Aha, Nobbie ist ein 9-Liter-Eimer, der Rest der Menschheit
>besteht nur aus 6-Liter-Eimern ... ich habs gewusst. Er ist
>doch der wahre Prophet !
>

Nicht uebertreiben. Ich sprach nicht von mir und dem Rest der Menschheit.
Unterschiede im Denkvermoegen sind aber entgegen aller Gleichschaltungsideen
eine im Grunde sogar wissenschaftliche Tatsache.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 07 02:38:03 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Buchtip
Date: 7 Feb 1998 00:38:03 GMT
Message-ID: <19980207003800.TAA07364@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34db259a.0@proxy.w-4.de>
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34db259a.0@proxy.w-4.de>, "obxtra"  schreibt:

>Der Astronom, Meteorologe und Geophysiker Dr. Helmut Lammer, der durch seine
>Bücher UFO - Geheimhaltung und UFO - Nahbegegnungen bekannt geworden ist,
>hat ein neues, spektakuläres Buch veröffentlicht, in dem er brisante Themen
>wie Mind Control, Bio-Chips, Untergrundbasen, exotische Waffen und
>UFO-Entführungen und deren Verstrickung mit dem Militär thematisiert.

Gut, es soll mal alles moeglich sein. Nicht unmoeglich ist dann aber auch, dass
uns "jemand" nur einreden will, dass ueber alle moeglichen Wege gelenkt,
manipuliert werden, was revolutionaere Ideen foerdern koennte. Und genau das
koennte der Zweck sein. Hier in Berlin hoerte ich Seminaren in dieser Richtung,
wo behauptet wird, dass man Menschen bewusstseinsmanipulierenden Wellen
beschiessen koenne.

Wenn ich mir andererseits ansehe, wie die Leute immer mehr ausflippen, Kinder
und Aufahrer sich wegen Nichtigkeiten fast oder ganz umbringen usw., dann waere
eine beruhigende Bestrahlung vielleicht gar nicht verkehrt und nicht unbedingt
boese. Zum Beispiel wenn demnaechst jemand die Leute zur Revolution aufhetzen
will oder so.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 07 02:38:06 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Wer ist Van Miert?
Date: 7 Feb 1998 00:38:06 GMT
Message-ID: <19980207003800.TAA07380@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6nHuPFxw4_B@_hover.imv-mail.bdm.de>
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6nHuPFxw4_B@_hover.imv-mail.bdm.de>, h.overkamp@imv-mail.bdm.de
(Heinz Overkamp) schreibt:

>Der EU-Kommissar fuer Wettbewerbsfragen - 56 Jahre alt -
>hat dem VW-Konzern eine Geldbusse von 202 Millionen deutsche
>Mark aufgebrummt.
>
>Der maechtige Mann aus Bruessel - laut Wirtschaftswoche ein
>_Marktsozialist_ - sieht sich als Ueberzeugungstaeter fuer
>den _freien Wettbewerb_.
>
>Laeuten da jetzt nicht die Glocken, wenn man an die Globalisierung
>denkt? Sitzen an den wichtigsten Stellen in der Euro-Regierung
>nicht schon laengst die Vertreter der NWO?
>

Kurz, weil es hier schlecht passt:

Es ging doch darum, dass die EU verboten hat, dass VW-haendler im Ausland, ich
glaube Italien, von VW daran gehindert werden, Autos billiger an Deutsche zu
verkaufen. Da es also darum ging, uns die Autos zu verbilligen, wuerde ich
sagen: Punktsieg fuer die NWO.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 07 02:38:06 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Hintergruende
Date: 7 Feb 1998 00:38:06 GMT
Message-ID: <19980207003800.TAA18211@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34DB20FC.7206@zedat.fu-berlin.de>
Lines: 41
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34DB20FC.7206@zedat.fu-berlin.de>, ag 
schreibt:

>> >> Interessant ist fuer mich zunaechst, dass das gegenwaertige Stattfinden
>> >>eines Evolutionssprungs eindeutig bekannt ist.
>
>Wem ist dies "eindeutig bekannt" ?

Gut, anders formuliert: Es wird auch von anderen Menschen (als mir) fuer eine
Tatsache gehalten. Z.B. vom erwaenhten Autor. Ich meine, dass das
"Entfuehrungsphaenomen" i.V.m. mit Eingriffen im Genetialbereich mit der
Zunahme der "Wunderkinder" in engem Zusammenhang steht.

>
>> >Evolution findet immer statt.
>> 
>> Nicht, wenn sie sprunghaft erfolgt. Bei der sprunghaften Evolution ist
>lange
>> Zeit Ruhe und dann gibt es einen Sprung. Ohne Uebergangsbereich.
>
>Gibt es für sprunghafte Evolution Beispiele ?

Die Evolutionstheorie kennt eigentlich NUR solche Beispiele, denn ein
durchgehendes Fliessen von Form zu Form mit lauter winzigen Aenderungen wurde
m.E. noch nie nachgewiesen. Die Evolutionstheorie praesentiert Spruenge und
vermutet ein Fliessen.

>
>> >> Aufgrund des Wissensstandes der Menschheit ist ein Evolutionssprung
>> >> erforderlich und wird zu einem "neuen Menschen" fuehren. 
>
>R. A. Wilson läßt grüßen ....

Hat der sowas gesagt? Interessant.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 07 02:38:07 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Wessen Botschaft verfilmt 2001? - Suche nach dem Urplaneten
Date: 7 Feb 1998 00:38:07 GMT
Message-ID: <19980207003800.TAA18218@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34db0264.0@sdt4.sdt.net>
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34db0264.0@sdt4.sdt.net>, "Paul Buhr" 
schreibt:

> Ist wirklich ein Objekt wie ein Monolith in
>diesem Sinne möglich, der Evolutionen nach seinen Daten beeinflusst? Eine
>andere Möglichkeit wäre, daß solch ein Monolith nicht gebaut ist, sondern
>ein Naturwunder darstellt.

Hinter 2001 wird gern mehr vermutet, es soll sogar Deutungsbuecher geben. Etwas
sinnhaft scheint das alles schon. Die Monolithen wuerde ich dann aber eher
gleichnishaft sehen. Ich erinnere mich an ein Schlussbild, wo eine ganze Reiher
dieser Monolithen als DNS-artige Reihe in den Jupiter fliegt.

Die eigentliche Botschaft koennte also sein, dass die Menschheit einiges, auch
von sich selbst, versteht, wenn sie die Genetik untersucht.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 07 02:38:08 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 7 Feb 1998 00:38:08 GMT
Message-ID: <19980207003800.TAA18219@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34DBBABD.B0186CA9@metronet.de>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34DBBABD.B0186CA9@metronet.de>, Peter Pradelski
 schreibt:

>Sag mal, wenn Du die weltweite Verschwörung der Leviten erkannt hast
>und dieses Wissen publik machst - wie kommt es dann, daß die Leviten
>nichts gegen Dich unternehmen? Keine "Unfälle", kein "Herzversagen",
>sie sorgen nicht einmal dafür, daß Du in die Psychiatrie eingeliefert
>und diskreditiert wirst?
>
>Anscheinend unternehmen sie keine ernsthaften Schritte gegen Dich:
>Bist Du sicher, daß Deine Veröffentlichungen nicht den Interessen der
>Leviten dienen? Willst Du ihnen in vielleicht von Nutzen sein?
>

Aus verschiedenen Gruenden will ich diese Anfrage nicht ausfuehrlich
beantworten, aber lass Dir versichern, dass "Irgendwer" schon so einiges
unternimmt. Ein Teil davon findet sich in meinem Manuskript. Der dort genannte
"Herr Hammertal", eigentlich Zangenberg, ist mit grosser Sicherheit ein Levi.

Aber: Ich will ihnen schon von Nutzen sein!! Ich habe die verrueckte Idee, sie
davon zu ueberzuegen, ihr konkurrierendes Israelitentum einfach aufzugeben und
zur Familie zurueck zu kommen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 07 02:38:09 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Massenmörder
Date: 7 Feb 1998 00:38:09 GMT
Message-ID: <19980207003800.TAA07392@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34da28ae.4215477@news.crosslink.net>
Lines: 61
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34da28ae.4215477@news.crosslink.net>, HK@crosslink.net (Horst
Kleinsorg) schreibt:

>>was du hier anklagst, ist doch genau das, was du machst.  Ich hatte dir die
>>Frage gestellt, wo die ca. 5 Millionen Juden, von 1993-94, hingekommen sind.
>>Du hast dich aus dem Staub gemacht, wie deine anderen "Rot-Front" Kohorten. 
>
>Und wo sind die Graeber der 3 Millionen von den
>Einsatzgruppen erschossenen Juden. 
>Keiner der Rot-Font Clique hier ist bereit  darauf eine
>Antwort zu geben. Es isr ja auch ausserordentlich peinlich
>fuer diese Brueder ihre Luegen zugeben zu muessen.
>

Der Klaerung bedarf auch Folgendes:

Juden in der UdSSR laut 19. Brockhaus, 1990 :            rund 1,7 Millionen

Israel-Nachrichten, 22.4.1993 berichtet, dass es in
den GUS-Staaten weitaus mehr Juden geben wuerde,
als bisher von Israel GESCHAETZT und zwar laut
Demographen                                                                    
5 Millionen

Die russische Juedin Sonja Margolina schrieb 1992 in
"Das Ende der Luegen" auf Seite 113 von Juden in der
Sowjetunion in einer Zahl von                                                8
Millionen 

1997, nach Abwanderung vieler GUS-Juden insbesondere
nach Israel, berichtete eine TV-Sendung von                          4
Millionen


Somit herrscht im GENAUEN etwas Unklarheit. Im GROBEN ist aber sicher, dass bis
zum Ende des Sozialismus auch im Osten EINIGE MILLIONEN Juden gewissermassen
versteckt waren, bzw. man hatte sie beim Schaetzen uebersehen.

Dass nun ziemlich gleichzeitig in Auschwitz einige Millionen Tote "entfielen"
und im Osten einige Millionen Lebende "auftauchen", das ist im Gesamtkontext
schon etwas eigenartig. Noetig waeren nun die ECHTEN Zahlen von z.B. 1950.

Fuer mich unzweifelhaft sind nicht ganz 400.000 registrierte Tote in den
Lagern, von denen nicht bekannt zu sein scheint, wieviele davon juedisch waren.
Wie auch immer, diese Mindestzahl ist nicht "wenig" und kein "Klacks".

Sollte es jedoch einige hunderttausend Opfer gegeben haben, und nicht einige
Millionen, so ist eine ganz entscheidende Frage die:

WER machte dann AUS WELCHEN GRUENDEN aus einigen Hunderttausend MIT RIESIGEM
AUFWAND ganze 6 Millionen?

Und WAS wollte man damit verbergen? Das ist die wichtigste Frage.

Die Ansicht, dass die Opferzahl doch "egal" waere, ordne ich den Bereichen
Schwarzer Humor und Zynismus zu ....

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 07 02:38:11 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Blumentritt auf Nazikurs
Date: 7 Feb 1998 00:38:11 GMT
Message-ID: <19980207003800.TAA18226@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6nM$-aYOr2B@underdog.gosh.berlinet.de>
Lines: 36
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6nM$-aYOr2B@underdog.gosh.berlinet.de>, underdog@gosh.berlinet.de
(Berkow) schreibt:

>Thema:	Re: Blumentritt auf Nazikurs
>Von:	underdog@gosh.berlinet.de (Berkow)
>Datum:	Thu, 05 Feb 1998 23:00:00 +0000
>
>
>----------------------------------------------------------------------
>Aufgrund meiner guten Beziehungen zum _BND_ wurde mir am _Fr_ den _06.02.98_
>folgende Nachricht, von _normarz_ am _05.02.98_ erstellt, zugespielt!
>----------------------------------------------------------------------
>
>n>>Norbi, hast Du schon wieder Deine Tabletten vergessen. Du brauchst
>n>>wirklich professionelle Hilfe.
>n>
>n>Der Autor versucht hier den Eindruck zu erwecken, dass er mich persoenlich
>n>kennen wuerde, was jedoch nicht der Fall ist, auch wenn er in Berlin pollt.
>n>Er spinnt sich diese Bekanntschaft zusammen und nimmt wohl selbst
>n>entsprechende Tabletten.
>
>Nobbi, wir meinen es gut mit Dir. Der Arzt sagte doch, Du sollst die  
>Tabletten jetzt stuendlich nehmen. Also sei so lieb und halte Dich daran.
>

Tja. Herr Unterhund neigt zu aeusserst hartnaeckigen Phantasien und sieht
ueberall Tabletten. Sich von Tabletten verfolgt zu fuehlen, das scheint ein
gelegentliches, neuzeitliches Internetphaenomen zu sein. Ich wiederhole, dass
ich Herrn Unterhund nichtmal kenne, weshalb er schwerlich wissen kann, wann und
weshalb ich beim Arzt bin, und was dieser sagt. Arztphantasien koennten auf
uebermaessigen Genuss von Aerzteromanen zurueckzufuehren sein.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 07 02:38:15 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Bronder und Kardel
Date: 7 Feb 1998 00:38:15 GMT
Message-ID: <19980207003800.TAA07419@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34e83dcf.11219112@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 191
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34e83dcf.11219112@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Und ein drittes Beispiel. In seinem Buch WAL schreibt Norbert Marzahn:
>
>	Laut Bronder, Seite 349, war auch Papst Innozenz II.
>	selbst j=FCdisch, und dieser war der Ansicht, da=DF die
>	Neojuden wegen der Kreuzigung Christus zur Sklaverei
>	verdammt seien.
>	(WAL, S. 98)
>
>In meiner Ausgabe von Bronders Buch wird Papst Innozenz II. auf Seite
>340 erw=E4hnt.<3> Bronder schreibt:
>
>	Erzbischof Agobard von Lyon (ein Spanier, gestorben 840)
>	wurde durch seine f=FCnf antij=FCdischen Traktate einer der
>	brutalsten Judenfeinde. Schon er predigte "Kauft bei
>	keinem Juden!" Was nimmt es also Wunder, wenn ein
>	deutscher Jesuit unter Hitler diese Schriften und andere
>	gleichlautende von Kirchenv=E4tern wieder ver=F6ffentlichte?
>	Papst Innozenz II. (1130/43) wollte, da=DF "die Juden wegen
>	der Kreuzigung Christi zu Sklaverei verdammt werden; Papst
>	Innozenz III. (1198 bis 1216) nannte die Juden "gottverdammte
>	Sklaven", ein Status, der bis zum Ende der Welt unab=E4nderlich
>	sei.
>
>Mal abgesehen davon, da=DF der Papst als katholischer Oberhirte sowieso
>kein Jude sein kann: In Bronders Buch steht das mit Sicherheit nicht.
>
>
>Entweder, Norbert Marzahn hat selbst gef=E4lscht, oder er ist auf die
>=46=E4lschungen anderer Leute hereingefallen und hat sie blind =
>=FCbernommen.
>
>=46alls die zweite Annahme zutrifft, mu=DF man Norbert Marzahn vorhalten,
>da=DF er nicht sehr sorgf=E4ltig arbeitet. In diesem Fall sollte er aber
>wenigstens sagen, von wem er das hat, denn ich w=FC=DFte gern, _wen_ ich
>hier widerlegt habe.
>
>=46alls Norbert Marzahn aber niemanden benennen kann oder will, von dem =
>er
>diese F=E4lschungen =FCbernommen hat, dann mu=DF man sie ihm selbst =
>anlasten.

Deine ersten zwei Beispiele, die sich mit Eichmann beschaeftigen uebergehe ich.
Natuerlich ist es so, dass es in der nur Literatur behauptet wird. Das ist in
der Literatur immer so. Kardel gibt aber auch Detailkenntnisse preis, die
natuerlich auch erdacht sein koennten, was eben immer so ist. So berichtet
Kardel auf Seite 158, dass Eichmann vom ebenfalls juedischen Heydrich
"entdeckt" worden sei. Laut Kardel war Eichmann, und hier kommt wieder was fuer
Dich, ein in der Haifas geborener katholischer Jude, der hebraeisch, jiddisch
und deutsch sprach. Heydrich habe ihm dann Geburtspapiere aus Solingen
verschafft.

Hier tritt, wie beim Papst Innozent II. das etwas komplexe Problem auf, dass
fuer "die Anderen" schwer zu verstehen ist, obwohl es gar nicht sooooo
problematisch ist. Du und ich, wir wissen aber worum es geht.

Da es wichtig ist, will ich es nochmal kurz erklaeren. "Jude", der Begriff
beruht urspruenglich auf dem STAMM Juda, ist also eine Stammesbezeichnung. Und
in diesem Sinne bin ICH Jude, eigentlich Judaeer. In Sachen Religion wurde das
etwas bedeutend, weil der STAMM Juda ja gemaess Genesis 49,8 von Israel
(=Jakob) einen besonderen Segen erhielt. Einen Stammessegen. Gleichzeitig
verfluchte Israel den Stamm Levi und verstiess ihn aus dem Israelitentum.

Wie Du an der Bibel unschwer erkennen kannst, schuf der STAMM Levi dann eine
eigene Religion. Faktisch war er zum Sethismus uebergelaufen. Die Mosekopie war
vom Stamm Levi2. Mose 6,20) und einige Buecher des AT stellen eindeutig unter
Beweis, dass da eine von Leviten gefuehrte Religion hoch kam. Ich denke nicht,
dass Du das bestreiten willst. Wegen jenem Fluch und wegen jenem Segen fanden
es die Leviten dann irgendwann (ca. 500 v. Chr) nuetzlich, die Angehoerigen
ihrer Religion einfach juedisch zu nennen, um aus dem Fluch in den Segen zu
schluepfen. So entstand unter Fuehrung des STAMMES Levi der Jude als
Bezeichnung eines Religionsangehoerigen. Seither gibt es also zwei im Grunde
richtige Judenbegriffe, einen stammlichen und einen religioesen.

Und weil die Leviten eben mogeln, ist in Offenbarung 2,9 von Leuten die Rede,
die sagen dass sie Juden seien, und damit luegen. Das ist eine Luege im
stammlichen Sinne, denn es waren ja Leviten, die dieses Judentum fuehrten, das
zum kleinen, konkurrierenden Israelitentum wurde, wahrend die echten Juden dem
alten Glauben treu geblieben waren.

Nun wird bis zum heutigen Tage der Begriff Jude sowohl stammlich, als auch
organisatorisch verwendet. Da dem Stamm Levi das Judentum besonders am Herzen
liegt, er es formen, ggfs. saeubern und auch ab und zu treiben will, muss er
schon zu diesem Zeck ins organisatorische Umfeld, von wo aus er org. Juden
saeubern und treiben kann. Er ist dann kein organ. Jude mehr, das ist richtig,
bleibt aber im Stammessystem Levi und dient diesem, wo immer er auch ist.
Dieses Ueberallsein ist auch aus "weltpolitischen" Gruenden noetig.

Nun kennst Du die levitisch-juedischen Religionsgrundlagen so gut wie ich, und
weisst, dass sie sehr ultrarassistisch sind. Stammliches spielt in dieser
Religion eine grosse Rolle, "Gott" gebietet es so.

Daher wird von denen, die die eigentlichen Stammesstraenge der Macht verstehen,
eben auch auf die ABSTAMMUNG geachtet. Und weil die Leviten ihre Religion
nunmal juedisch nannten, schreiben die Autoren dann, dass sie Juden sind, bzw.
von juedischer Abstammung, auch wenn sie z.B. Katholiken sind. Eigentlich
sollten die Autoren schreiben, dass sie Leviten sind, und nicht Juden, denn es
ist ja der Stamm Levi, dem sie treu sind, was immer sie auch gerade
infiltrieren. Und so konnte es vor ueber 1000 Jahren geschehen, dass die Kirche
die Leviten lesen lies.

Leviten hassen natuerlich echte (stammliche) Juden, da diese den Segen haben,
und wollen sie ausrotten. So haben wir also welche, die sich Juden nennen, es
aber eigentlich nicht sind, und die diejenigen jagen, die eigentlich Juden
sind, sich aber vielleicht gar nicht so nennen. Eigentlich ist das ganz
einfach.

Da sich die Leviten Juden nennen, tun das fast alle, und beachten eben auch
organisationsunabhaengig die Abstammung, die ueber den Begriff juedisch auf
konkret levitisch hindeuten kann.

Wie Du weisst, waren es die Zionisten, die grossen Wert daruf legten, die Juden
als Volk, als Rasse zu sehen. Ich nehme an, dass wir auf Zitate verzichten
koennen, es ist eine klare Tatsache. Hier kommt also auch die stammliche
Auslegung ins Spiel.

Julius Bab im zionistischen Verein Berlin-West, 28.2.1912:

"Mein Tatsachensinn lehrt mich, dass ich ein Jude bleibe, wenn ich mich auch
zehnmal der Taufe unterziehe."

Natuerlich denken nicht alle Juden so. Einige aber schon und die sind wichtig,
bei denen sitzt der juedisch-levitische Rassismus und bei denen spielt die
Abstammung eine Rolle.

Ein Herr Saulus beschrieb 1884 in "Neue Epistel an die Hebraeer" das, was Du
tust:

"Sieht sich ein rentables Geschaeft heraus, wenn wir die Firma
Religionsgemeinschaft fuehren, so deklarieren wir uns als
Religionsgemeinschaft; zieht wieder die Firma Nation besser, so sind wir eine
Nation."

Diese Flexiblitaet ist taktisch nuetzlich, um diejenigen, die aus stammlichen
Gruenden dem Levitentum irgendwo dienten, und dies in haesslicher Art und
Weise, bei Bedarf durch Rueckzug auf das Organisatorische auszuklinken. Die
Stammesbrueder waren dann halt nur welche von der Organisation, die infiltriert
wurde.

Das fuer mich Aergerliche ist, dass die Stammesspur halt in der Literatur immer
unter juedisch mitgeteilt wird, weshalb ich es beim Zitieren so uebernehmen
muss. Daher weise ich im Buch mehrfach darauf hin, dass es sich mit hoher
Wahrscheinlichkeit stets um Leviten, bzw. um diesen ergebene Juden gehandelt
haben wird. Gern schiebe ich diesen wichtigen Hinweis auch hier ab und zu ein.
Das Stammliche MUSS beachtet werden, weil es die Leviten halt auch tun. Es ist
die Basis ihres Netzes.

Die MASSE der organ. Juden weiss nun davon wiederum wohl gar nichts. Die
meisten org. Juden werden denken, dass sie wirklich echte Juden waeren. Sie
haben mit den levitischen Tricks und Schlichen nichts zu tun und werden immer
wieder selbst deren Opfer, insb. dann wenn das org. Judentum im levitischen
Sinne zu saeubern oder zu lenken ist. 

In diesem Sinne ist es Dir nun sicher verstaendlich, warum die Erwaehnung eines
jued. Papstes von Bedeutung sein kann. Was man immer nicht weiss: Meint der
Autor nun echtjuedisch oder levitisch-juedisch? Oft kann man aber aus den
Worten und Taten schliessen.

Was nun den Textunterschied zwischen Deinem Buch auf S. 340 und meinem Buch auf
Seite 349 angeht, so muessen wir unterschiedliche Auflagen haben. Bei mir steht
vorn drin: 2. erweiterte Auflage, 1975. Gegen frankierten Rueckumschlag schicke
ich Dir eine Kopie der Seite.

Konkret formulierte Bronder so:

"Papst Innozenz II. (1130/43) wollte, dass die Juden wegen der Kreuzigung
Christi zu Sklaverei verdammt werden und war selbst juedischen Blutes."

Dummerweise ist diese Aussage aeusserst antichristlich. Sie muss aus der
levitischen Phase der Kirche stammen. Dazu muss man begreifen, dass den Leviten
ja aeusserer Hass zur Abgrenzung und damit zum Erhalt ihres Judentums sehr
nuetzlich war. Alles Andere haette Assimilierung und Aufloesung bedeuten
koennen.  Fuer Dialektiker sind ZWEI Wege logisch: Erhalt durch innere Zugkraft
und durch Abgrenzung von Aussen. Ohne Judenhass wuerde es schon seit vielen
Jahrhunderten ueberhaupt kein org. Judentum mehr geben. Auch die org. Juden
sind Israeliten wie wir, sie gehoeren ZU UNS. Und NUR die Leviten, versuchen
unsere israelitischen Brueder und Schwestern von uns getrennt zu halten. Daher
sind NUR die Leviten das Problem, und NICHT das org. Judentum als Gesamtheit
und NICHT jeder Neojude an sich. Wer nun JEDEN Neojuden als boese ansieht, der
dient damit den Leviten. JEDE Pauschalisierung der Neojuden, ob im Guten oder
im Boesen, dient den Leviten.

Levi-Live-Evil. Levi ist das lebende Boese. Das Anagramm hat schon seinen Sinn.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 07 02:38:32 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Darf ich auch lauschen ??
Date: 7 Feb 1998 00:38:32 GMT
Message-ID: <19980207003800.TAA18282@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34DB575D.27DA@metronet.de>
Lines: 15
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34DB575D.27DA@metronet.de>, "heinz.klauke"
 schreibt:

>Nein !! Ich werde nicht lauschen. Das verbietet meine Erziehung ! Man
>lauscht nicht ! Wo haben unsere Politiker iher Kindheit verbracht ? In
>der DDR ???
>

Man kann alles, auch das Lauschen, zum Guten oder zum Boesen benoetigen und
gebrauchen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 07 22:59:50 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Topic-Definition
Date: 7 Feb 1998 20:59:50 GMT
Message-ID: <19980207205900.PAA06417@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34D6E4EF.7BEA26F9@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 47
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34D6E4EF.7BEA26F9@poppc.urz.uni-heidelberg.de>, Michael Bertschik
 schreibt:

>Ich halte vor allem über 2000 Jahre alte Literaturangaben als
>Argumentationshilfen
>für bedenklich. Wer in der normalen Naturwissenschaft käme auf die Idee,
>
>über Jahrhunderte per Hörensagen übermittelte Geschichten für bare Münze
>zu
>nehmen - man sieht ja schon deutlich, was aus ein paar Stunden alte
>Gerüchte
>alles werden kann.

Na ja. Mit dieser Methode wurde z.B. Troja gefunden. Warum soll das
Ueberlieferte immer nur Unsinn sein? Streng wissenschaftlich KOENNTE es Unsinn
sein - oder eben nicht.

>Für eine wissenschaftliche Untermauerung scheint mir das doch recht
>dünn.

Gut, sagen wir Thesenbegruendung statt Untermauerung. Wir "haben" die
Vergangenheit ja leider nur in Form von Ueberlieferungen. Wuerden wir diese
grundsaetzlich zurueckweisen, dann haetten wir keine Vergangenheit mehr.

>> Es ist sehr eindeutig, dass Hesekiel um eine konkrete Beschreibung
>> einer ihm
>> unverstaendlichen Technologie bemueht war. Unter "Wolke" koennte ein
>> Flugobjekt
>> zu verstehen sein. Wolken fliegen ja auch.
>
>Um es mal flapsig auszudrücken: er könnte auch ein mieses Kraut geraucht
>haben.
>Wie gesagt: diese Textstellen sind jahrhundertelang mündlich überliefert
>worden.
>Wer garantiert da für die Richtigkeit - und zwar soweit, daß man auch
>zulässige
>Interpretationen machen kann.

Es garantiert niemand. Aber es kann auch niemand garantieren, dass es an Drogen
lag.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 07 22:59:51 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Anti-Normarz-Hetze
Date: 7 Feb 1998 20:59:51 GMT
Message-ID: <19980207205901.PAA25204@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6bfti6$r76$1@fu-berlin.de>
Lines: 20
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6bfti6$r76$1@fu-berlin.de>, yasar@zedat.fu-berlin.de (Michael S.)
schreibt:

>>>Soso, wie lautet DEIN letzter Satz in dem Kapitel 'Die Titanic' ?
>>>
>
>>Ja stimmt, ich habe es doch mit rein genommen. Aber es stimmt ja auch.
>
>Und wer treibt MICH nun zu den Lügen ??  Beantworte mir angesichts
>dieser Einsichten doch bitte endlich diese Frage, die Du mir stellen
>mußtest....
>

Ich wuerde das weniger als Luege, denn als Irrtum bezeichnen. Ich hatte die
BZ-600.000-Tonnen urspruenglich nicht drin und nahm sie dann doch hinzu.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 08 16:29:59 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Fuer wen arbeitet Daeniken?
Date: 8 Feb 1998 14:29:59 GMT
Message-ID: <19980208142900.JAA21939@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34e889c1.26695867@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 191
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34e889c1.26695867@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:


Der Oberhetzer schlaegt wieder zu. Dieser Thread gehoert eigentlich nach dspd,
und wer Interesse am Projekt Langowski hat, sollte dort mitgelesen haben. Nun
gut, also mal eben hier.


>Thema:	Re: Fuer wen arbeitet Daeniken?
>Von:	JLangowski@gmx.net (Juergen Langowski)
>Datum:	Sat, 07 Feb 1998 16:30:06 GMT
>
>On Wed, 04 Feb 1998 05:24:15 GMT,=20
>ho1377@hof.baynet.de (armando mendenaris)=20
>wrote in <34e2f60b.7903571@news.bingo.baynet.de>:
>
>>Hallo, Juergen Langowski!=20
>>
>>> >Dann koennte man sogar einen echten Jesus-Nachfahren als Messias =
>praesentieren,
>>> >idealerweise im beeindruckenden Jahr 2000.
>>=20
>>> Ich wei=DF auch schon, wie er hei=DFt.
>>=20
>>> 	Auch andere V=F6lker sind gut, aber ich w=E4re
>>> 	in einem anderen Volk geboren worden, wenn =20
>>> 	ich mich nicht um dieses hier zu k=FCmmern h=E4tte.
>>
>>Sicherlich ist das aus dem Rahmen gerissen und verfaelscht den Sinn.
>>Dazu muesstest Du den gesamten Thread posten.=20
>
>Nein, das ist nicht verf=E4lschend aus dem Kontext gerissen. Wenn ich den
>Kontext dazusetze, wird es schlimmer, nicht besser.=20
>
>Ich kenne Norbert Marzahn schon seit l=E4ngerer Zeit, und was hier gleich
>folgt, gibt sehr genau wieder, was er damals wollte und was er heute
>immer noch will.

Stimmt, wir "haben" uns schon eine Weile. Langowski gehoert zu einer Truppe die
ALLES HIER abspeichert. Er benutzt sehr gern den Stand von Gestern oder
Vorgestern und macht einen grossen Bogen um das Heute.

>
>	Meine Berichte =FCber die negativen Machenschaften vieler
>	Juden k=F6nnten den Eindruck erzeugen, da=DF ich schlechtes
>	Denken ihnen gegen=FCber erzeugen will. Das ist zu einfach
>	in der Bewertung. Sie *tun* das, was ich berichte, und sie
>	versuchen es zu verbergen, ich mache lediglich sichtbar,
>	was bereits da ist. Warum? Um frei zu werden. Das ist ganz
>	besonders f=FCr die Deutschen n=F6tig, da sie zu den edelsten,
>	friedlichsten und gro=DFm=FCtigsten V=F6lkern der Erde geh=F6ren.
>	eben deshalb k=F6nnten sie einen entscheidenden positiven =20
>	Beitrag zum =DCbergang ins Neue Zeitalter leisten. Das B=F6se
>	mu=DF das nat=FCrlich zu verhindern suchen und bediente sich
>	dazu der Juden, die mit ihrer gro=DFen Macht zur Erzeugung
>	von Gedanken die Deutschen sozusagen geistig in Ketten
>	legten, ihnen Schuld und Selbstverleugnung einredeten.
>	Ich bin hier, um diese Begrenzung rechtzeitig aufzul=F6sen.
>	Auch andere V=F6lker sind gut, aber ich w=E4re in einem
>	anderen Volk geboren worden, wenn ich mich nicht um
>	dieses hier zu k=FCmmern h=E4tte. Andere V=F6lker erhalten=20
>	andere Hilfe. Gerade die Deutschen sollen jedoch nun
>	aus dem Schatten treten und Licht in die Welt bringen,
>	denn sie k=F6nnen es und weil sie es k=F6nnen, sollen sie es
>	auch tun.
>
>Das ist aus <6G2XU2jK1wB@normarz.snafu.de> entnommen, der Artikel stammt
>vom 1. September 1996.

Obwohl nicht alles von damals ganz richtig war, da mir einige wichtige Dinge
noch fehlten, ist dieser Text schon ganz richtig. Nur hatte ich damals noch
nicht den richtigen Namen fuer diese einigen Juden. Es sind genau die, von
denen in Offenbarung 2,9 die Rede ist, also gar keine wirklichen Juden, sondern
eben der antijuedische Stamm Levi. Deren Deutschenhass besteht, weil
insbesondere die Deutschen (aber auch die Polen) die allerwahrsten Juden vom
Stamm Juda sind. Nicht nur sie, aber die hiesige Kolonie war eben besonders
judaeisch. Im Rahmen von X,31 (Nostradamus) hat das seinen Sinn - sie muessen
es nur erstmal erfahren (dass sie echte Juden und Israeliten sind). Die
geistigen Ketten stammen von jenen Juden, die in Offenbarung 2,9 genannt sind,
also von solchen, die sich nur so nennen. Ihr wirklicher Stamm ist LEVI. Die
Leviten sind mit dem Neojudentum eng verbunden, doch sind sie ihm nicht ganz
gleich. Trotzdem ist das Neojudentum ihr "Augapfel". Die meisten einfachen
Juden von heute denken hingegen, dass sie tatsaechlich Juden waeren. Das sind
sie nicht, aber sie sind Israeliten wie wir und sie muessen dem Wuergegriff der
Leviten entzogen werden. Die Leviten sind die Wurzel des Problems und sie
BENUTZEN das Judentum nur fuer ihre satanistischen Zwecke. Also muessen auch
die Neojuden selbst aufgeklaert werden und vor Leuten wie Langowski gewarnt
werden, denn er verteidigt eine Gruppe, die auch ihr Problem war und ist. Mein
Ziel ist dabei die Vereinigung von Judentum und Christentum unter Ausschluss
des levitischen Satanismus. Und so war das vor 2000 Jahren auch, ganz genau so.


>Inzwischen hat Norbert Marzahn etwas esoterischen Zuckergu=DF
>dr=FCbergekippt, genau wie es van Helsing gemacht hat, aber das =E4ndert
>nichts daran, da=DF er ein fanatischer Antisemit ist, der versucht,
>esoterische Themen f=FCr seine Zwecke zu vereinnahmen. Suche mal in
>Dejanews, wie oft bei ihm das Wort "Jude" oder "j=FCdisch" oder so
>vorkommt. Dann siehst du, worum es ihm wirklich geht, auch wenn er das
>nicht immer und =FCberall offen sagt.

Sem hat uebrhauptnichts mit alledem zu tun. Sem war einer der Soehne Noahs,
vgl. Genesis 5,32. Semiten sind wir alle und ich warnte nie vor Semiten, was
Langowski genau weiss. Aber NATUERLICH geht es um Juden - um die falschen und
um die echten. Nur deshalb nennen sie sich ja so, echte Juden haben den Segen
von Jakob/Israel gem. Genesis 49,8 und den haetten die Leviten auch gern, aber
allein durch Namensklau bekommen sie ihn nicht. Echte Juden sind geradezu
heilig. Und Langowski, der fuer den Stamm Levi arbeitet, ist nichts anderes als
ein Echtjudenjaeger.
>
>Erst vor ein paar Tagen hat er das so beschrieben:
>
>	Und das ist das, was mir vorschwebt: Nationales
>	Gemeinschaftsbewusstsein, das keinen Gegner braucht,
>	sondern von der gemeinsamen Wurzel positiv
>	zusammengehalten wird. Gewissermassen "esoterischer"
>	Nationalismus im Gegensatz zum exoterischen
>	Nationalismus.
>	<19980205215100.QAA00925@ladder02.news.aol.com>
>
>
>Ich w=FCrde gern verhindern, da=DF Antisemiten und Auschwitzleugner wie
>Norbert Marzahn esoterische Themen f=FCr sich vereinnahmen und nach und
>nach die UFO-Szene unterwandern. Genau das passiert hier meiner Meinung
>nach gerade.

Ich verweise auf mein Kapitel "Der Voelkermord" im Buch WAL. Ich habe Auschwitz
nicht geleugnet, sondern den neuen offiziellen, nicht "revisionistischen"
TATSACHENSTAND wiedergegeben und schon das ist dem Judenjaeger ein Greuel, denn
die levitischen Taeter und Motive fliegen werden langsam sichtbar.. Danach
wurde die Opferzahl von einst 4 Millionen auf nun unter 1 Million verringert. 3
Millionen - schwupp, weg. Darum geht es in dspd. Langowski versucht dort den
Eindruck zu erwecken, dass die 4 Millionen ja auch ueberhaupt nie wahr gewesen
waeren, was eine gewagte Luege ist, denn er ist zwar nicht direkt ein
Auschwitzleugner, aber ein Auschwitzluegner. Er verteidigt die eine Variante
von zwei Luegenvarianten um den Holocaust insgesamt. Ansonsten gehoert er mit
Sicherheit zu der Truppe, die mich damals mit manipulierten und gefaelschten
Daten angezeigt hat. Sie verwendeten dazu ein "Fake", das unter meiner
damaligen Netzadresse eingebracht wurde. Nur in diesem gefaelschten Text war
von einem Null-Holocaust die Rede. Zusaetzlich schickten sie zwar echte, aber
durch geschicktes Stueckeln entstellende Zitate an die Polizei, exakt nach
Langowski-Stil. Es waren uebrigens als "besonderer Gag" 6 Seiten Faxe, die an
den Berliner Polizeiabschnitt 66 gingen. Die Beamten waren keine Internetprofis
und bemerkten zunaechst nicht, dass der Header des gefaelschten Leugnungstextes
weder mein damaliges Betriebssystem OS/2 noch meinen damaligen Mailer
Crosspoint nannte, sondern Win95 und Mozilla (oder Morzilla). Diese im Grunde
alberne Faelschung langte ihnen damals, um mir den Staatsschutz in die Wohnung
zu hetzen. Natuerlich wurde das Verfahren eingestellt, aber ein recht
aergerlicher Teil ihres Psychoterrors war das schon.

Ich muss nicht manipulieren, denn hier hat er mich nun ganz offen SELBST
"Auschwitzleugner" genannt, und das ist strafbar, wenn es nicht stimmt, was er
ja aus den dspd-Diskussionen genau weiss. Ich haette nicht gedacht, dass er so
unvorsichtig waere. Dass er soweit geht, kommt mir im Grunde sehr entgegen, es
sagt viel ueber ihn.

Mit obigem Zitatfetzen (Langowskimethode) unterschlaegt er den Zusammenhang
voellig, denn es ging um die Ablehnung des hitlerianischen
Flachwurzel-Nationalismus, dessen Hintergrund Langowski hier deckt, und der
ueberall die Wurzeln so ganz minimal zeigt und das Nationalbewusstsein dann vor
allem ueber die Ablehnung von etwas "Boesem" nebenan definiert. Das ist der
levitische Nationalismus, der dann ueberall erzeugt wird, um die isolierten
Nationalismen gegeneinander zu hetzen. Mein Tiefennationalismus, so fuehrte ich
aus, geht bis in die israelitische Wurzel zurueck, an der alle europaeischen
Voelker gleichermassen haengen, weshalb sich die vermeintlich isolierten
Pflanzen in der Tiefe als Blumenstrauss entpuppen. Dadurch wird jede
Selbsdefinition ueber ein Feindbild unmoeglich gemacht (ausser den levitischen
"Einteilern"). Der richtigere Name fuer diesen Tiefennationalismus ist ja auch
eigentlich: Israelitentum. Daraus ergibt sich eine gesamteuropaeische und ueber
Europa hinaus gehende Gemeinschaft aus Gruenden im Bereich der wahren Wurzeln.
Ein solches Geimeinsamkeitsgefuehl soll Langowski verhindern, denn die Voelker
sollen sich gegenseitig umbringen.

Es ist richtig, dass der Selbsthass-Kampagne ein positives Wir-Gefuehl
entgegensetzen will. Ich halte das fuer besser, weil ohne Gemeinschaftssinn
alle Werte zu Grunde gehen, das fuehrt zum Jeder gegen Jeden, zur Aufloesung,
zum Untergang. Ausserdem ist der sozialistische Nationalismus als scheinbar
einziges "Ausweichangebot" gefaehrlich, denn gemaess den Regeln der Dialektik
sammelt dieser konkurrenzlos die von der antideutschen Kampagne aufgescheuchten
nun an falscher Stelle ein. Dem sozialistischen Nationalismus will ich das
Israelitentum und den aelteren, preussischen Nationalismus auf Bismarck-Basis
entgegensetzen. Damit haengen auch die geistigen Blueten Deutschlands des 17.
bis 19. und fruehen 20. Jahrhunderts zusammen. Es ist Zeit, den Anschluss an
diese Zeit zu finden.

Im Gedenken an Preussen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 08 16:30:00 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Hintergruende
Date: 8 Feb 1998 14:30:00 GMT
Message-ID: <19980208143001.JAA03445@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34DCA515.4400@zedat.fu-berlin.de>
Lines: 47
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34DCA515.4400@zedat.fu-berlin.de>, ag 
schreibt:

>Wie kannst Du die Aussage der "Zunahme der Wunderkinder" statistisch
>belegen ?

Ich habe keinen Zugang zu Daten, die eine Statistik ermoeglichen, sondern
entnehme das Phaenomen "Wunderkinder" aus den sich haeufenden Berichten ueber
sie. Es wurde sogar in gewoehnlichen Medien erwaehnt, dass die Kinder
intelligenter werden. Damit haengt m.E. auch der von Teilen der Politik
gewuenschte besondere Bildungsweg fuer Hochbegabte zusammen, der von
"Gleichschaltern" als uebel empfunden wurde. Es ist aber richtig. Die
betroffenen Kinder langweilen sich zu Tode, wenn sie mit Kindern "vom
herkoemmlichen Typ" zusammen lernen sollen.

>was hat dies mit einem "Evolutionssprung" zu tun ?

Dass diese hoehere Intelligenz von den "Anderen" durch das Einbringen einer
neuen Genetik wohl schon seit laengerer Zeit geschieht. Nehme ich diesen
NSA-Mann mit seinen "Ausserirdischen", die in Verbindung mit den USA eine neue
Genetik einbringen sollen, dann geschieht es seit 1960 und dies wohl seither
zunehmend. Das ist der Hintergrund von "Entfuehrungsberichten", in denen ja
nicht selten von operativen Eingriffen im Bereich der Sexualorgane die Rede
ist. Und es entspricht ganz exakt:

Hes 11,19	Und ich will ihnen ein anderes Herz geben und einen neuen Geist
in sie geben und will das steinerne Herz wegnehmen aus ihrem Leibe und ihnen
ein fleischernes Herz geben,

Wenn aber der gegenwaertige Evolutionssprung GEMACHT ist, dann liegt es nahe,
die gesamte Entwicklung auf diese Kraft zurueckzufuehren.

>Also: Was hat die "Zunahme der Wunderkinder" mit einem
>"Evolutionssprung" zu tun ?

Das eben Gesagte.

Zum Rest:

Ich glaube nicht an die Selbstentwicklungsevolution, ich halte sie fuer Unsinn.
Die Entwicklung unterlag und unterliegt einem WILLEN. Wille ist Alles und
Zufall ist Nichts.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 08 16:30:02 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: SEILBAHN!!!!!!!
Date: 8 Feb 1998 14:30:02 GMT
Message-ID: <19980208143000.JAA21949@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34dc2d47.271933@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 49
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34dc2d47.271933@news.lrz-muenchen.de>,
nospam.u9221ao@lrz.uni-muenchen.de (Thomas Decker) schreibt:

>> Das Absurde ist, dass die Amerikaner sich auch noch fuer vorbildliche
>Christen
>> halten. "In God we trust ..." Den Spruch wuerden die glatt auf ihre
>> Killerspritzen schreiben, da kennen die nix.
>
>Was ist daran absurd? Wenn nicht mit Gottes Hilfe, mit wessen dann
>sollte ein Christ einen Krieg fuehren? Stand nicht auch auf der Koppel
>der Deutschen Wehrmacht "Gott mit uns"?

Beide Kraefte traten im Namen des Christentums auf, dieses war immer umkaempft.
Zu allem Ueberfluss enthaelt die Bibel auch noch zwei voellig widerspruechliche
Goetter. Christlich kann etwas nur dann WIRKLICH sein, wenn es von den Worten
Jesus gedeckt ist, die die Bibel ueberliefert hat. Ob "Gott mit uns" auf den
Koppeln der Wehrmacht stand, weiss ich nicht. Die Wehrmacht war aber m.E. nicht
in den engeren ns-religioesen Kreis integriert, wohl aber die SS und die
symbolisierte sich mit einem Totenkopf.

Ich kabbere noch immer an der Frage, ob Christen sich gegen einen z.B.
militaerischen echten Angriff auch militaerisch verteidigen duerfen. Das ist
eine schwierige Frage.

>
>Also entweder darf ein Christ ueberhaupt keinen Krieg fuehren oder -
>wenn er's dann doch tut - dann wenigstens mit Gottes Hilfe. Find ich
>ganz logisch, denn wozu hat man denn einen Gott, wenn nicht dazu, dass
>er einem in schweren Zeiten beisteht?

Tja. Man sollte sich nicht zu sehr auf das Militaerische konzentrieren, denn
ein Christ steht vor allem staendig im geistigen Krieg ohne physische Waffen.
Ich denke, dass die dort gewonnen und verlorenen Schlachten ausschlaggebend
fuer die "militaerische Welt" sind. Das Dumme ist, dass jeder sagen, dass ein
Krieg mit Gottes Hilfe gefuehrt werde. Selbst gegensaetzliche Parteien sagten
das und meinten denselben Gott. In Gottes Namen wurden die "Hexen" verbrannt.
Der Beistand liegt wahrscheinlich nur in geringem Masse im Diesseitsbereich.
Gewinner vor Gott ist wahrscheinlich der, der sich nie, in welchem Namen auch
immer, gegen die intuitiv verfuegbaren Gesetze verfuehren liess. Alles, was
hier geschieht, ist m.E. nur eine Probe dafuer, eine Simulation. So gewinnt
vielleicht tatsaechlich der, der sich hier besiegen und ggfs. toeten laesst,
nur findet dieser Sieg eine Ebene hoeher statt.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 08 16:30:03 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: SEILBAHN!!!!!!!
Date: 8 Feb 1998 14:30:03 GMT
Message-ID: <19980208143000.JAA03453@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6bhp4b$21j$4@news02.btx.dtag.de>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6bhp4b$21j$4@news02.btx.dtag.de>, Daniel.Mothes@t-online.de (Raven)
schreibt:

>>Das Absurde ist, dass die Amerikaner sich auch noch fuer vorbildliche
>Christen
>>halten. "In God we trust ..." Den Spruch wuerden die glatt auf ihre
>>Killerspritzen schreiben, da kennen die nix.
>
>Tja dann sieh mal in die Bibel, dann wirst du sehen, daß die Amis genaus
>nach den Gesetzen Gottes verfahren sind, also sind sie doch gute Christen,
>oder ?
>

Du kannst Dich damit nur auf die levitischen Teile des Alten Testaments
beziehen, welche dort ueberwiegen. Die christliche Lehre beruht aber im Prinzip
auf dem Neuen Testament, obwohl das AT nicht voellig zu verwerfen ist. Ein
wenig gehoert dazu und der Rest hat grossen Studienwert - aber als
abschreckendes Beispiel und zum Verstaendnis des Weltgeschehens.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 08 16:30:05 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Fuer wen arbeitet Daeniken?
Date: 8 Feb 1998 14:30:05 GMT
Message-ID: <19980208143000.JAA21957@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34e19537.64749420@news.bingo.baynet.de>
Lines: 50
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34e19537.64749420@news.bingo.baynet.de>, ho1377@hof.baynet.de
(armando mendenaris) schreibt:

>> Nun denke ich, dass "Irgendwer" sich schon etwas dabei gedacht hat.
>
>Gedanken machen wir uns doch alle. Es kann aber sein, dass Deine
>Informationen gestoppt werden, wenn klar wird, dass Du diese nicht so
>gut verarbeitest wie erhofft. Schliesslich ist es nicht Sinn und Zweck
>Erreichtes zu negieren.

Eine Fehlverarbeitung ist m.E. zwar zwischendurch, aber nie auf Dauer moeglich,
da der Fortbestand der Verbindung fuer den stetigen Abbau der Irrtuemer des
Bewusstseins sorgt. Das verbundene "Ueberbewusstsein" ist dabei wie der Strom,
auf der "Korken" Bewusstsein letztlich schwimmen MUSS. Der kann gar nicht
anders. M.E. weiss "die Kraft" ausserdem von vornherein, wer wie richtig
verarbeiten wird. Wer zu fehlerhaft arbeiten wuerde, der wuerde also gar nicht
erst angesprochen werden.

>
>> Und aufgrund der vielen "Entfuehrungsberichte" nehme ich auch an, dass ich
>kein
>> Einzelfall bin. Es ist ein groesseres Projekt.
>
>Wenn Du denn 'entfuehrt' worden waerst, dann ist es meines Erachtens
>sicherlich Sinn und Zweck das dort Erfahrene irgendwann wieder bewusst
>zu bekommen. Wenn Du nur sporatisch etwas weisst, dann wird es
>unterdrueckt, aber es haelt diese kuenstliche Blockade nicht. Was Du
>glaubst durchgechannelt zu bekommen, hast Du moeglicherweise dort nur
>zum Zeitvertreib gelesen. Das Durchsickern dieser einzelnen
>Informationen in Verbindung mit Deinem bewusstem Sein laesst die
>merkwuerdigsten Dinge glauben. Du solltest versuchen das 'Passwort' zu
>finden, bevor vielleicht ein Irrtum Deinen Verstand ruiniert. Und das
>meine ich ernst.

Es ist kein "Channeln". Es ist ein Vollkontakt auf Ebene des Ueberbewusstseins.
Dieses weiss ganz genau, was es wann und wie ins Bewusstsein bringen soll.
Zeitvertreibsfehler sind dabei nicht moeglich, denn mit seinem Zeitvertreib
wuerde das Ueberbewusstsein das Bewusstsein gar nicht belaestigen. Ein
Ruinieren des Verstandes wuerde es ebenfalls nicht zulassen. Wenn diese Gefahr
droht, was nur aufgrund der "Umwelteinfluesse" geschehen kann, dann wird
"gebremst". Dafuer sorgt wiederum die Umwelt, in der ja etliche
Ueberbewusstseins vernetzt sind, ohne das die Bewusstseins es ahnen. Der Mensch
denkt, Gott lenkt. Dass ich damit im totalen Gegensatz zur scientologischen
Dianetik stehe ist vollkommen logisch.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 08 16:30:06 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Fuer wen arbeitet Daeniken?
Date: 8 Feb 1998 14:30:06 GMT
Message-ID: <19980208143000.JAA03460@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34e0932a.64224645@news.bingo.baynet.de>
Lines: 37
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34e0932a.64224645@news.bingo.baynet.de>, ho1377@hof.baynet.de
(armando mendenaris) schreibt:

>Aber was ist Zeit? Eine Zeitreise kann vielleicht auch ohne Bewegung
>erfolgen.

Ich verstehe Zeit in etwas als fliessenden Raum. Wirklich als Raum. In etwa wie
eine "strudelnde Fluessigkeit". Ohne Bewegung? Im 3-dimensionalen Sinne: Ja. In
der Zeitdimension ist es aber natuerlich eine Bewegung.

 
>> Programme ja sogar auch mit Rueckgriffen auf Altdaten, im
>"Diesseitsprogramm"
>> muss man sich alles aber etwas perfekter vorstellen. Ich bin gespannt,
>welche
>> Gleichnisse sich mit kuenftiger Computertechnologie bilden lassen
>
>Das Beispiel gefaellt mir gut. Aber wie ist das mit der Position? Wenn
>ich nun meine Adresse in der Vergangenheit gefunden habe, die ich
>kodiert hinter das entsprechende Datum gelegt habe, dann muss ich doch
>etwas tun um mich selbst wieder von da an zu starten. Wie koennte es
>gemaess dieser sinnbildlichen Darstellung Deiner Meinung nach erfolgen?

Wie man "adressiert", davon habe ich gegenwaertig nicht die geringste
Vorstellung und koennte mich hoechstens an Fremdvorstellungen anlehnen, die mir
denkbar erscheinen. Es koennte mit einem Energiezustand, Frequenz, Rotation zu
tun haben. Ich frage mich (Naturbeobachtung) manchmal, warum Kinder so gern
rotieren. Vielleicht ist das eine angenehme Ur-Erinnerung. Ein Fluss ist am
Anfang "schnell" und an der Meeresmuendung langsam und traege. Ich denke, dass
die Zeitadressierung ein wenig aehnlich sein koennte.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 08 16:30:14 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Hintergruende
Date: 8 Feb 1998 14:30:14 GMT
Message-ID: <19980208143000.JAA03481@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34dc8683.60985430@news.bingo.baynet.de>
Lines: 206
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34dc8683.60985430@news.bingo.baynet.de>, ho1377@hof.baynet.de
(armando mendenaris) schreibt:

>> >> Dieses Ereignis hat Freunde und Gegner unter den Menschen, waehrend es
>fuer
>> >> die meisten unfassbar ist, obwohl es gar nicht so kompliziert scheint.
>
>> >Was meinst Du konkret?
> 
>> Was davon? Freunde, Gegner, Unfassbarkeit oder Unkompliziertheit ?
>
>Letzteres, also Unkompliziertheit.

Na ja. Ganz kurz. Die Vorstellung, dass ALLES nur und ausschliesslich auf
WILLEN basiert (fragt sich nur wessen Wille), finde ich ganz simpel. Dass also
auch Evolution und Spruenge einem sinnvollen Willen unterworfen sind, erscheint
mir leicht nachvollziehbar. Einem "Gott", der ein Programmierer ist der die
Schoepfung "programmierte". Naturgesetze = Programmgesetze = Wille des
Programmierers.
Zusaetzlich sein ausserprogrammlicher Wille. Vollzogen durch eine
"Schnittstelle" in der Zukunft (Engel). Und diese "besorgen" die Evolution fuer
ihn, die aus Sicht der machenden Zukunft eine Evolution zu ihr hin ist, weshalb
sie sich selbst immer mehr einbringt. Was spaeter ein sehr bewusster Kontakt
zwischen Wirklichkeit und Programm ist (Gottes Reich auf Erden), ist heute ein
auch vorhandener meist unbewusster Kontakt, der dennoch viel bewirkt. Jede
"Idee" und Spontanitaet kommt immer vom eigenen "Spielfigurenfuehrer"
ausserhalb des Programms. So verbleibt Null Zufall. Es existiert NUR purer
Wille. Und am 7. Tag ruhte Gott und am 8. machte er weiter.

Dieses Weltmodell finde ich ziemlich simpel und logisch (unkompliziert).
Anderen erscheint es undenkbar und bei ihnen geschieht vieles planlos
"irgendwie" und zufaellig. Na ja, man kann es auch umdrehen. Ich verstehe nie,
wie es Zufall geben soll, so ist mir die Zufallstheorie vielleicht zu
kompliziert. Ich bin wie "geeicht" darauf, nach Willen und Gesetzen zu suchen.
Jedes "einfach so" ist mir zuwider. Vor allem in der Geschichte .... dort
suchte ich Willen und Gruende, und ich fand sie. Solche Bestaetigungen
befluegeln.







 
>> >> Aufgrund des Wissensstandes der Menschheit ist ein Evolutionssprung
>> >> erforderlich und wird zu einem "neuen Menschen" fuehren. 
>
>> >Ausserlich oder innerlich?
> 
>> Biologisch-innerlich. Erweiterung der Gehirnnutzung. Messbar, aber nicht
>> sichtbar. 
>
>Also so, dass die Materie den Geist beguenstigt?
>
>> >Die Wissenschaften verstehen zu wollen oder zu koennen hat nicht
>> >unbedingt etwas mit Evolution im eigentlichem Sinne zu tun. 
> 
>> Doch. 
>
>Ich schrieb "nicht unbedingt".
>
>> Ich sage selbst nicht, dass ich alles voll verstehe, was die Wissenschaft
>> derzeit "so treibt und denkt". 
>
>Es ist auch nicht moeglich alles zu verstehen. Selbst wenn ich viel
>wuesste und jemand meinte das sei alles, was erfassbar ist, kaemen mir
>noch Zweifel. 
>
>> Ich beschaeftige mich ja auch nicht mit allem.
>
>Waere auch ein wenig zuviel verlangt. Es ist aber so, dass bestimmende
>Bereiche notwendig sind, die es zu betrachten gilt, denke ich mir
>einmal.
>
>> IQ-80 Mensch weiss dann schliesslich absolut nicht mehr, wo er lebt, was er
>> ist, waehrend es andere zumindest besser wissen. Wir bekaemen die
>
>Ein IQ sagt garnichts aus. Wenn jemand nur mathematische Kenntnisse hat
>und diese rein mit seinem physikalischen Wissen kombiniert, dann kann
>es sein, dass viele Faktoren fehlen, die zum erfassen des IQs notendig
>sind. Ich denke IQ hat nichts mit Intelligenz zu tun. Ein solcher Test
>erfordert zumindest auch Bereitschaft. Wenn die nicht da ist, wird ein
>Genie vielleicht ungerechter Weise als dumm eingestuft.
>
>> Huxley-Gesellschaft der Alphas, Betas usw. Der gesamte Durchschnitt muss
>nun
>> deutlich angehoben werden, sonst kaeme es zu einer Katastrophe.
>
>Deine Meinung. Ich erlaube mir sie nicht zu teilen. 
>
>> >gehen. Wenn Du das nicht tust, hat es keinen Sinn. Schliesslich ist
>> >Entwicklung immer von Kollektivitaet abhaengig. Bestimmte Gruppierungen
>> >Aussen vor zu lassen schafft unnoetige Schwierigkeiten.
> 
>> Das Warten ist nicht moeglich, weil die intelligensten Menschen nicht
>gebremst
>> werden koennen und weitermachen.
>
>Warten ist moeglich. Die sich als intelligent bezeichnenden Menschen
>sind es nicht, wenn sie keine Geduld haben. Dann zeigt sich erst, was
>wirklich in ihnen steckt. Weisheit steht ueber dem Wissen.
>
>> Diese koennen ja ihr Wissen nicht staendig und immer umfangreicher in 
>> "verstaendigen Kreisen" geheim halten. Irgendwann muessen sie was
>rauslassen. 
>
>Das Wissen kann herausgelassen werden. Jeder Mensch wird auf seine
>Weise dazu stehen. Wer nicht gleich kapiert, der wird sich an seinen
>Mitmenschen orientieren. 
>
>Was Du willst ist das offenlegen der gesamten Informationen, die in den
>letzten 50 Jahren unter Verschluss lagen, weil Du selbst glaubst das
>alles verstehen zu koennen. Du irrst. Ich wage zu behaupten, dass Du
>selbst nur einen Teil davon verstehen kannst. Deswegen ist es auch
>notwendig diese Infos nach und nach preiszugeben. 
>
>Was Du erst noch zu lernen hast - und das erscheint mir so - ist
>Geduld. Du bist nicht gewillt das "geheime" Wissen der naechsten
>Generation zu ueberlassen. Du bist wohl darueber veraergert, was Dir
>moeglicherweise alles im Leben entgeht.
>
>> >Etwas erzwingen zu wollen waere ein Teil der Dummheit, die nicht von
>> >den Gegnern ausgeht.
> 
>> Es ist die negative Kraft, die stets erzwingen will. Ihre Erzwingungsmacht
>ist
>
>Dann bist Du negativ.
>
>> abhaengig vom Ausmass des Nichtwissens und Nichtverstehens, sie lebt davon.
>
>Uebertreibe bitte nicht.
>
>> Eine Intelligenzsteigerung schlaegt diese Kraft ganz von selbst. Wenn diese
>
>Ja, Intelligenz sollte man steigern. Doch sollte man auch hier den
>Rahmen einhalten. Die Moeglichkeit etwas neues besser aufzunehmen
>schliesst auch mit ein das alte neu bewerten zu koennen. Das Resultat
>ist nicht immer positiv und somit eine zusaetzliche Gefahr, die die
>Evolution wieder hemmt. Was nuetzt der gewaltsame Sprung von einem
>steinigen Weg auf einem glatten, wenn der glatte Weg am Abgrund endet?
>
>> nicht kommt, droht der Menschheit der Zusammenbruch. Es ist eine Sache der
>
>Ich denke das ist eine Verdrehung der Tatsachen. Was hat dem Menschen
>bisher das Wissen genutzt? Bisher hat es seinen gesamten Lebensraum
>bedrohlich eingeengt. Wenn das Wenige, was ihm gegeben ist, schon zu
>einem solchem Chaos fuehrt, was passiert dann, wenn echtes Wissen
>folgt?
>
>> simplen Notwendigkeit. Hoehere Denkfaehigkeit bedeudet ja mehr Vernunft
>eben
>> OHNE Zwang, sondern durch Einsicht, durch Erkenntnis.
>
>Das siehst Du aber komplett falsch. Mehr zu wissen oder verstehen zu
>koennen schliesst nicht mit ein es auch zu tun. Du denkst wohl
>tatsaechlich, dass geistige Entwicklung stets nur positives Denken
>beinhaltet? Wenn ja, dann bist Du der beste Optimist, der in dieser
>Galaxis zu finden ist. An der Realitaet geht das allemal vorbei.
>
>> >Entwickeln wird man sich schon, nur ist die Frage wohin. Ein
>> >aggressiver Weg erscheint mir nicht richtig. 
> 
>> Der Weg ist nicht aggressiv. Nur die "Widersachung" ist es.
>
>Er ist es, auch wenn Du selbst es wohl nicht so sehen willst. Du
>beruecksichtigst Faktoren nicht, die neue Schwierigkeiten hervorrufen
>werden, weil Du von Dir selbst glaubst alles im rechtem Lot halten zu
>koennen. Ich will Dich keineswegs beleidigen, aber Du unterschaetzt
>Dich selbst gewaltig.
> 
>> >sehen wer damit fertig wird und wer nicht. Du wuerdest aber genau das
>> >Gegenteil von dem erreichen, was Du eigentlich anstrebst.
> 
>> Wenn es Aliens waeren, dann muessten auch sie zuerst unsere Denkfaehigkeit
>auf
>> das Ausmass erweitern, das noetig ist, um Offenlegungen zu verstehen. 
>
>Wird das nicht getan? Natuerlich kann man vieles von sich weisen und
>Befuerworter dieser Ansicht als Spinner abtun. Das ist die Sache eines
>jeden Einzelnen.
>
>> Einem Affen kannst Du den Transistor nicht erklaeren und auch wir haben
>Grenzen.
>
>Ja, die hat man. Das ist aber nicht negativ. Es zeigt deutlich, dass
>sich alles entwickeln muss. Den Rahmen kann man bis zu einem gewissen
>Ausmass erweitern, man darf aber niemals den Bogen ueberspannen.
>
>Du darfst mich nicht falsch verstehen. Ich begruesse jede
>Weiterentwicklung fuer den Menschen und werde sie auch unterstuetzen.
>Ich kann aber nicht zulassen, dass Ungeduld die Moeglichkeiten zunichte
>macht. Es ist nicht wichtig was der Einzelne meint oder von sich haelt,
>sondern es ist die Masse zu bewerten. Erst muessen die 'Dummen' auf das
>Niveau der 'Gescheiten' gebracht werden, bevor der Gescheite wieder
>etwas Gescheites erfahren darf. Wenn ihm das kaputt macht, dann ist er
>garnicht gescheit gewesen, denn gescheite Menschen helfen den geistig
>Schwachen.
>


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 08 16:30:17 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 8 Feb 1998 14:30:17 GMT
Message-ID: <19980208143000.JAA03484@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d42u3z.1xcxom11qif0qiN@port102.aw.ivm.de>
Lines: 22
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d42u3z.1xcxom11qif0qiN@port102.aw.ivm.de>, Guenter@home.ivm.de
(Guenter Lelarge) schreibt:

>> Aber: Ich will ihnen schon von Nutzen sein!! Ich habe die verrueckte Idee,
>sie
>> davon zu ueberzuegen, ihr konkurrierendes Israelitentum einfach aufzugeben
>und
>> zur Familie zurueck zu kommen.
>
>Woher weiß einer, dessen Verwandte sich für Juden halten, daß er ein
>Levit ist?
>Meine Ahnen kriege ich nur bis 1750 auf die Reihe.
>

Er muss es gar nicht wissen. Er kann ein Levit sein und bleiben, er muss sich
nur von der Stammesfuehrung und von der Ideologie trennen. Auch nichtlevitische
Israeliten folgen der levitischen Ideologie und dies nicht nur im Neojudentum.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 08 16:30:20 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Blumentritt auf Nazikurs
Date: 8 Feb 1998 14:30:20 GMT
Message-ID: <19980208143000.JAA03491@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6nQcX5b8r2B@underdog.gosh.berlinet.de>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6nQcX5b8r2B@underdog.gosh.berlinet.de>, underdog@gosh.berlinet.de
(Berkow) schreibt:

>n>>Tabletten jetzt stuendlich nehmen. Also sei so lieb und halte Dich daran.
>n>
>n>Tja. Herr Unterhund neigt zu aeusserst hartnaeckigen Phantasien und sieht
>n>ueberall Tabletten.
>
>Norbert, so langsam werde ich wirklich aergerlich. Wenn Du Dich nicht an  
>die Anweisungen des Arztes haeltst, vermindern sich Deine Chancen auf  
>Gesundung und genau das sollte doch eigentlich in Deinem Interesse sein.
>
>

Oha. Wenn man die sich aus seinen Aerztetraeumen ergebenden Anweisungen nicht
beachtet, dann wird er sogar aergerlich, was auf einen starken
Differenzierungsverlust zwischen Aerzteromanen und Realitaet hindeutet.

Du solltest voruebergehend auf Western umsteigen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 08 16:30:24 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Nomarz
Date: 8 Feb 1998 14:30:24 GMT
Message-ID: <19980208143000.JAA21998@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34df90a4.63578257@news.bingo.baynet.de>
Lines: 175
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34df90a4.63578257@news.bingo.baynet.de>, ho1377@hof.baynet.de
(armando mendenaris) schreibt:

>So leicht mache ich es Dir nicht. Du kannst dich damit nicht
>herausreden. Jedem Menschen kann man etwas anbieten. Ich tue es auch.

Ja, anbieten schon. Aber nicht jedermann "mundgerecht" machen. Das waere ein
unerreichbarer Vorsatz.

>Ich biete meine Art von Haltung an. Darin mag es fuer viele keine neuen
>Gesichtspunkte geben, weil sie diese schon besitzen. Andere werden sich
>daran orientieren, sei es nun auf die eine oder andere Weise. In jedem
>Fall bewirkt es etwas. Und das fuehrt zu irgendeinem Verstaendnis.
>Damit habe ich sicherlich nichts besonderes getan, aber sicherlich
>irgendetwas bewegt. Natuerlich meine ich damit nicht ausschliesslich
>diese NG, weil hier eigentlich nur wenige Menschen sind.

Wie das Getane schliesslich wirkt, dass zeigt sich unter Umstaenden erst viel
spaeter. Was jetzt abgelehnt wird, kann spaeter doch einen anregenden Wert
haben. "Irgendein Verstaendnis" ist gut formuliert und auch die Ablehnung kann
zu Bewegung fuehren.

>
>> anderes, so soll er sich auf das entsprechende Angebot stuerzen. Ich rege
>mich
>
>Du musst ihn ueberzeugen, ohne seine eigene Entwicklung umkrempeln zu
>wollen.

Ich will nicht jeden ueberzeugen. Ich "sende" und wer geneigt ist, der
"empfaengt" und sendet vielleicht sogar zurueck, so dass ich zum Empfaenger
werde und daraus erwaechst der Gesamtschub fuer das Gesamtbewusstsein. Ich
denke, dass jeder einen geeigneten "Eingang" zum Gesamtprozess finden kann,
aber dieser muss nicht fuer jeden meine Art sein.

> Man kann Menschen nichts einreden. Es sind Fakten anzubieten,
>die verarbeitet werden muessen. Geht das nicht auf die gewaehlte Art,
>muss man eine neue waehlen/suchen.

Warum? Die andere Art kann doch auch ein Anderer uebernehmen.

> Aber gleich abzuwinken zeigt nur,
>dass man eigentlich unfaehig ist.

Wenn es EINER gleich ALLEN Recht machen koennte, dann muesste ein "Fuehrer"
aktiv werden. Ich denke aber tatsaechlich, dass es ein grosses Team ist.


>> im Supermarkt ja auch nicht ueber die Wuerstchen auf, wenn ich Kaese kaufen
>> will. 
>
>Wie bitte? Was hat das jetzt damit zu tun? Was heisst aufregen? Wenn
>schon ein Kaese-Wuerstchen-Beispiel, dann bitte im Sinne. Es geht dann
>im Supermarkt darum dem Kunden ein Wuerstchen zu verkaufen, wenn er
>Kaese haben will. 

Lassen wir das lieber.

>> Es gibt ein paar Grundregeln, die fuer mich in jeglichem
>Kommunikationsablauf 
>> quasi "Gesetz" sind. Dazu gehoert Hoeflichkeit. Und mehr
>
>Ist es hoeflich etwas erzwingen zu wollen? Und wer sagt, dass Deine
>Richtlinien der Kommunikation richtig sind? 

Ich sage mir das (Hoeflichkeit in der Kommunikation). Und erzwingen will ich
nichts. Ganz und gar nicht. Und wer hier die Ausserirdischen favourisiert, denn
verweise ich deshalb nicht an die Psychiatrie, sondern aeussere hoechstens
meine andere Meinung. Da ich diese fuer richtig halte, tue ich es nicht ohne
"missionarischen Eifer", aber die Wirkung will ich nur da erreichen, wo sie
erreicht werden soll und nicht ueberall. Das halte ich fuer ausgeschlossen und
es ist nicht mein Ziel.

>> will). Kommunikation kann zum heftigen Meinungsdisput fuehren, wer sie aber
>als
>> Krieg versteht, der ist m.E. "disqualifiziert". Du hast Recht, wenn Du
>sagst,
>
>Natuerlich ist das richtig und ich sehe das auch so. Es ist aber so,
>dass Du nicht alle Individuen der Galaxis unter einen Hut bringst.

Will ich doch gar nicht.

> Es
>gibt immer Aggressoren. Und wenn jemand meine Existenz bedroht, dann
>schiesse ich ihm auch die Kniescheiben weg (sinnbildlich).

Na ja. Und ich werde dann auch ein wenig unfreundlich. Aber immer weniger als
halb so sehr, wie das Gegenueber. Wird derjenige freundlicher, dann werde ich
es auch. 

>> Friseur verstaendlich machen kann. Aber der Gedanke hat auch seine Grenzen.
>Die
>> Gehirne sind DEFINITIV nicht alle gleichermassen leistungsstark.
>Dummerweise
>
>Doch, dass sind sie durchaus.

Nein. Das sind sie nicht. Ganz und gar nicht. Wer keinen Gehoersinn hat, der
hoert nicht, was die hoeren, die einen haben. Wer IQ70 hat, dem bleibt
zwangslaeufig manches vom Erkennen unmoeglich, dass mit IQ150 moeglich ist.
Obwohl der IQ nicht exakt misst, ist er ein Indikator fuer das, was man
geistige Sehstaerke nennen koennte. Es hat NICHTS mit der seelischen Guete und
dem "Wert" zu tun, es ist nur eine Eigenschaft der "Spielfigur", aber es bringt
unueberwindbare Grenzen des Denkens mit sich, d.h., dass Einige nur glauben
koennen (oder nicht) , was Andere recht rational verstehen.


> Es ist nur eine Frage der Software, die
>verwendet wird, was bedeutet, dass die Gegebenheiten die Moeglichkeiten
>begrenzen. Natuerlich gibt es auch Ausnahmen. Doch diese sind nicht so
>gravierend, wie Du das darstellst. Du redest diese Menschen dumm,
>weilst Du vielleicht meinst besonders intelligent zu sein. 

Ueber Intelligenz sollte mit Fakten geurteilt werden. Ein nuechternes Reden
darueber ist aber "unschicklich", weil Intelligenz als Qualitaetsmerkmal
ueberbewertet wird. Dennoch ist sie eine Eigenschaft der "Hardware". Und es
gibt Intelligenzunterschiede und deshalb auch Verstaendnisunterschiede. Ich
finde es voellig ueberfluessig, darueber auch nur zu reden. Und die
Unterschiede sind ziemlich gravierend. Ein typischer Unterhaltungsmensch ist
ein typischer Unterhaltungsmensch, weil er weniger intelligent ist. Er sucht
sich eine Umwelt, in der ihm das nicht auffaellt. Und irgendwie macht er das
auch ganz richtig.

>Ich weiss
>sicherlich eine ganze Menge, aber bin wohl einer der Duemmsten
>ueberhaupt. Es ist immer eine Frage wie man Intelligenz definiert.

Nur wer intelligent ist, kann eigene Dummheit erkennen. Du darfst Intelligenz
nicht mit Wissen verwechseln. Intelligenz ist eine messbare Eigenschaft, Wissen
ist mehr eine Substanz.


>> Wenn Wissen und Verstehen Wasser waeren, dann passen 9 Liter Wasser niemals
>in
>> einen 6 Liter Eimer. Da kein 6 Liter Eimer mehr als 6 Liter Wasser fassen
>kann,
>> neigt er dazu, die weiteren 3 Liter als irreal anzusehen (Wahnsinn,
>Spinnerei).
>
>Sogesehen hat der Mensch ein 100 Liter Fass, aber mit nur 5 Liter
>gefuellt.

Da ist was dran, ohne das Verhaeltnis festlegen zu wollen. Wohl fast jeder
koennte mehr, will sich aber nicht anstrengen.


>> er fassen kann. Daher sagen ja KLUGE Menschen: Ich weiss, dass ich nichts
>weiss.
>
>Mir ist auch klar, dass die einzige Weisheit in dem Wissen liegt, dass
>man garnichts weis. Ich selbst teile diesen Grundsatz nicht immer. Doch
>gibt es Momente in denen mir es klar vor Augen liegt.

Na ja, der Spruch vereinfacht um kurz zu sein. Mit der Menge des Wissens steigt
die "Ahnung" vom Unverstandenen dahinter.


>> Es ist sicher nicht so, dass ich menschlich vollkommen perfekt bin.
>
>Das erwartet auch keiner. Du selbst vielleicht, aber das musst Du nur
>mit Dir selbst klaeren.

MENSCHLICHE Perfektion sollte schon ein ethisches Ziel sein. Es muss nicht
erreicht werden, aber es sollte stets Ziel bleiben.


Das wird nun zu philosophisch. Wir sollten abbrechen.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 08 16:30:24 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Pressefreiheit in Gefahr ? (war: Re: WARNUNG vor Lauschangriff! )
Date: 8 Feb 1998 14:30:24 GMT
Message-ID: <19980208143000.JAA03494@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6baifl$4v8$1@news00.btx.dtag.de>
Lines: 38
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6baifl$4v8$1@news00.btx.dtag.de>, 777000070663-0001@t-online.de
(Nomina Tim) schreibt:

>Der Lauschangriff kann sich nur gegen Kleinstkriminelle
>und geistig Verirrte wenden.


Ach, Unsinn. Er richtet sich gegen ein Untergrundnetzwerk, zu dem z.B. auch die
alte Stasi gehoert. Die haben nicht aufgegeben, die wollen wieder hoch.
>
>Kriminelle Organisationen und staatsgefaehrdende
>Unternehemen wissen immer wie sie ihre Nachrichten
>und Taetigkeiten verbergen koennen.

Es wird ihnen aber nun schwerer fallen.


>Folge:
>  Der Lauschangriff kann zur Kontrolle und Unterdrueckung
>  der Buerger missbraucht werden.

Kann. Muss er aber nicht. Eine Vertrauensfrage.

>Der freie (unbelauschte) Buerger ist
>das wichtigste Kontrollorgan eines demokratischen Staates.

Der Buerger ist in der Regel ein Trottel, den sowieso niemand belauschen will.
Die Adresse ist das Netz, nicht der Buerger. Ich betrachte den Lauschangriff
als eine Waffe gegen ein Netz, das den freien Buerger wirklich abschaffen
wuerde.

Es ist nicht schoen, aber es muss tatsaechlich sein.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 08 16:30:32 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 8 Feb 1998 14:30:32 GMT
Message-ID: <19980208143000.JAA22016@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34ed8b61.27112333@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 37
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34ed8b61.27112333@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Mehr ist da nicht? Einfach nur die Behauptung,

Meine Gute, nun krieg Dich mal ein. Buecher enthalten immer Behauptungen, nur
dass Dir genehmer Unfug bei Dir immer "Quelle" heisst und Unangenehmes
"Behauptung". Meinst Du das merkt keiner?


Im Uebrigen stelle ich die Kommunikation mit Dir ein. Du hast in dau behauptet,
dass ich Auschwitz geleugnet haette und weisst, dass das eine Luege ist, ich
bin stets von den amtlich registrierten Toten als sicheres Minimum ausgegangen.
Eine Fortfuehrung der Kommunkation kannst Du nur erwarten, wenn Du das in dau
in einem gesonderten Betreff unmissverstaendlich richtig stellst.

Du unter:

Thema:	Re: Fuer wen arbeitet Daeniken?
Von:	JLangowski@gmx.net (Juergen Langowski)
Datum:	Sat, 07 Feb 1998 16:30:06 GMT


"Ich wuerde gern verhindern, dass Antisemiten und Auschwitzleugner wie
Norbert Marzahn esoterische Themen fuer sich vereinnahmen und nach und
nach die UFO-Szene unterwandern. Genau das passiert hier meiner Meinung
nach gerade."

Mit solchen Luegen behinderst Du Dich nur selbst, aber das ist etwas zu dreist,
um ueberhaupt noch auf Dich zu reagieren. Bei weiteren Kommunikationsversuchen
Deinerseits werde ich nur noch darauf hinweisen, es sei denn, Du nimmst die
Luege zurueck. Fuer kurze Zeit warte ich auch mit einer Anzeige ab.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 08 16:31:46 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Massenmörder
Date: 8 Feb 1998 14:31:46 GMT
Message-ID: <19980208143100.JAA22149@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34DC9E42.7D60@zedat.fu-berlin.de>
Lines: 31
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34DC9E42.7D60@zedat.fu-berlin.de>, ag 
schreibt:

>Mal eine Frage an die beteiligten Streithähne:
>
>Wenn 38.573 Menschen (willkürlich genannte Zahl) auf unmenschliche 
>Art und Weise vergast worden wären, könnte man da von "Massenvergasung"
>sprechen, und dies trotzdem als "Nebenerscheinung des Tötens" (bei 1
>Million Toten gesamt, wieder willkürlich genannt) deklarieren ?
>Hinweis: Diese Frage kann mit "JA" oder "Nein" beantwortet werden, und
>nur das erwarte ich....
>

Die Antwort lautet: JA.

Das bisherige Verstaendnis von "Massenvergasung" ging jedoch von Vergasungen
als Haupttoetungsart bei einer industriellen Menschenvernichtung auch und
gerade in Auschwitz aus. Und Goldhagen sagt ja selbst, dass alles bisher
Geglaubte nur aus Mythen und unwissenschaftlichen Legenden bestand. Was wir 40
Jahre lang glaubten, das reisst er mal eben nieder.

Massenvergasung, das war: Millionenfacher Tod in Gaskammern. Und wenn das nicht
mehr stimmt, dann moechte ich vor allem wissen, wer es sich aus welchen
Gruenden ausgedacht hat. Ich meine, dazu muss man doch aeusserst "krank" sein,
um soetwas einfach zu ERFINDEN, falls Goldhagen in dieser Angelegenheit Recht
haben sollte.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 08 16:32:26 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Pressefreiheit in Gefahr ? (war: Re: WARNUNG vor Lauschangriff! )
Date: 8 Feb 1998 14:32:26 GMT
Message-ID: <19980208143200.JAA22233@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <19980204135500.IAA02449@ladder03.news.aol.com>
Lines: 46
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <19980204135500.IAA02449@ladder03.news.aol.com>, nfaerber@aol.com
(NFaerber) schreibt:

>Thema:	Pressefreiheit in Gefahr ? (war: Re: WARNUNG vor Lauschangriff!
)
>Von:	nfaerber@aol.com (NFaerber)
>Datum:	4 Feb 1998 13:55:26 GMT
>
>Im Artikel <19980203230700.SAA15068@ladder02.news.aol.com>, normarz@aol.com
>(Normarz) schreibt:
>
>>us logischen Gruenden
>>haben die Angreifer ihre Leute gerade unter Geistlichen, Journalisten und
>>Anwaelten. Diese Gruppen ausnehmen, wuerde ein grosses Sicherheitsloch
>>bringen.
>
>Du mußt aber bei Journalisten auch einmal sehen, daß sie sehr viele
>Informationen
>durch Informanten bekommen. Schon heute werden viele Redaktionen mehr oder
>weniger willkürlich durchsucht.Dabei dürfen Fotos und Texte der Journalisten
>beschlagnahmt werden. 
>

Es wird zu unerfreulichen Vorfaellen kommen, das ist mir bewusst. Doch ich
denke, dass man dies als kleineres Uebel nun hinnehmen muss. Ich bin fuer
Kritik an der Politik immer zu haben, auch fuer scharfe Kritik. Aber hier will
jemand eine Revolution starten und der Unterwanderungsgrad ist hoch. Fuer
Revolutionen bin ich nicht zu haben und bin uneingeschraenkt fuer das
Zurueckdraengen dieser "Seilschaft", selbst wenn mal was schief geht. Man
laesst die haerteren Mittel zu oder nicht. Wenn man sie zulaesst, dann wird es
zu Fehlern kommen, das sollte klar sein. Aber das ist die kleinere und
verkraftbare Gefahr. Bevor per Revolution mal wieder ein links- oder
rechtssozialistischer "starker Mann" kommt, sollen mal lieber die "Alten" einen
Teil dieser Staerke besitzen. Und GERADE Journalisten duerfen dabei nicht
ausgenommen werden. Mein einziger Verbesserungswunsch waere eine defintive
zeitliche Befristung, ein automatisches Auslaufen der notstandsaehnlichen
Gesetze, das nur mit erneuter 2/3-Mehrheit verlaengerbar waere.

Ich will etliche Verbesserungen, aber vor allem, was ich will, will ich kein
sozialistisches Deutschland. Und dafuer lasse ich mich sogar abhoeren.

Machen wir uns nichts vor. Es ist Krieg.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 09 00:01:40 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: WELTKRIEG!!!!!!
Date: 8 Feb 1998 22:01:40 GMT
Message-ID: <19980208220101.RAA29932@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6nLzW5zB4_B@_hover.imv-mail.bdm.de>
Lines: 25
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6nLzW5zB4_B@_hover.imv-mail.bdm.de>, h.overkamp@imv-mail.bdm.de
(Heinz Overkamp) schreibt:

>Hussein hat im guten Glauben, dass die USA stillhalten, Kuwait
>als _historischen Teil des Iraks_ heim ins Reich geholt.
>Das kam ueber diplomatische Kanaele.
>Ich wuerde sagen: _Das war eine Falle!_
>

Ich denke nicht, dass Hussein verteidigt werden sollte. Seit ich im TV in wohl
nicht gefaelschter Pose sah, wie er mit der Pistole in die Luft ballert, kann
ich mir vorstellen, dass er nur ein armer Fallenlaeufer ist. Er gehoert zu der
negativen Seite.

Waehrend Israelis Gasmasken erhalten, erhalten die Palaestinenser keine, die
Journalisten sollen auch ausgenommen worden sein, Quelle dafuer ist aber nur
die Springer-BZ.

Das waere jedenfalls auch ein Weg, die stoerenden Palaestinenser los zu werden.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 09 00:01:41 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Anti-Normarz-Hetze
Date: 8 Feb 1998 22:01:41 GMT
Message-ID: <19980208220100.RAA11617@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6bk40t$5c2$9@news00.btx.dtag.de>
Lines: 29
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6bk40t$5c2$9@news00.btx.dtag.de>, Daniel.Mothes@t-online.de (Raven)
schreibt:

>>Ja stimmt, ich habe es doch mit rein genommen. Aber es stimmt ja auch.
>
>Ich finde es soweiso schon ziemlich eigenartig diesen Satz mit aufzunehmen,
>auch wenn du schreibst, daß es nicht bestätigt ist. Denn wie soll das denn
>jemals bestätigt werden ? Das geht nicht ! Du könntest auch schreiben, daß
>Personal der Titanic hat zusammen 666 kg gewogen, ist aber noch nicht
>bestätigt. Einzige Erklärung für diesen Satz mit dem Eisberg, wäre nur mal
>wieder deine "Tätermarkierung", des Reporters der den Bericht verfaßte.
>

Meine Guete!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Koennte vielleicht begriffen werden, das ich NICHT von einem
600.000-Tonnen-Eisberg ausgehe!!!!!!!!!! Ich gehe ja nichtmal von einem Eisberg
aus!!!!

In sofern ist da in der Tat nichts zu bestaetigen. Interessant im Rahmen des
Kults ist hier eben NUR, dass die Springer-BZ (zionisitisch) einen
600.000-Tonnen-Berg in Umlauf bringt. DAS ist das Interessante. Ist das so
schwierig? Ganz unabhaengig davon, ob und was fuer ein Eisberg da nun war oder
nicht war.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 09 00:01:42 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Anti-Normarz-Hetze
Date: 8 Feb 1998 22:01:42 GMT
Message-ID: <19980208220100.RAA29939@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6biop8$md3$1@fu-berlin.de>
Lines: 19
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6biop8$md3$1@fu-berlin.de>, yasar@zedat.fu-berlin.de (Michael S.)
schreibt:

>>Ich wuerde das weniger als Luege, denn als Irrtum bezeichnen. Ich hatte die
>>BZ-600.000-Tonnen urspruenglich nicht drin und nahm sie dann doch hinzu.
>
>DEIN Irrtum, sicher (ICH hüte mich stets, jemanden als Lügner zu
>bezeichnen, solange dies nicht klar ist !), aber wo sind denn nun
>MEINE Lügen, von denen DU sprachst, abgeblieben ???
>

War von Dir nicht z.B. die Geschichte mit BRT als Gewichtsmass? Aber lass gut
sein, ich nehme das auch als Irrtum an. Schluss jetzt damit, ich nehme in
Deinem Fall nicht mehr an, dass Du bewusst luegen willst. Ist es damit O.K. ??

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 09 00:01:43 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Wessen Botschaft verfilmt 2001? - Suche nach dem Urplaneten
Date: 8 Feb 1998 22:01:43 GMT
Message-ID: <19980208220100.RAA11624@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6bkaj7$2cd$4@public.ndh.net>
Lines: 13
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6bkaj7$2cd$4@public.ndh.net>, joern.pm@gmx.de (Joern Philipp Meier)
schreibt:

>Ich habe wirklich versucht, diesen Film zu verstehen, aber irgendwie
>scheitere ich immer an den letzten Minuten. Kann mir jemand helfen?

Schildere Sie bitte kurz. Ich sah den Film, kann mich aber nicht mehr exakt an
den Schluss erinnern und koennte auch mit 2010 verwechseln. 

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 09 00:01:45 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 8 Feb 1998 22:01:45 GMT
Message-ID: <19980208220100.RAA29948@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <01bd3487$ddb81520$LocalHost@foulabi>
Lines: 20
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <01bd3487$ddb81520$LocalHost@foulabi>, "Faruk Oulabi"
 schreibt:

> Darum Nun die Frage An Wissenden personen,
>Gelhrten, oder sebst epoche mierlebten.
>	Wie und Warum Entstand damals Die National Sozialismus ?  Anfang von
1919
>bis1945
>Um Dieser Tabu umbefangen zu Brechen um die 
>

Er entstand weil religioese Extremisten erstens die "juedische Rasse" reinigen
wollten und zweitens ein Volk zur Gruendung Israels "in Bewegung" bringen
wollten. Und er entstand bereits seit ca. 1870 und kam aus Russland als eine
Variante des Sozialismus.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 09 00:01:46 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Massenmörder
Date: 8 Feb 1998 22:01:46 GMT
Message-ID: <19980208220100.RAA11636@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6bj6f4$486@bgtnsc02.worldnet.att.net>
Lines: 29
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6bj6f4$486@bgtnsc02.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>>Dass nun ziemlich gleichzeitig in Auschwitz einige Millionen Tote
>"entfielen"
>>und im Osten einige Millionen Lebende "auftauchen", das ist im Gesamtkontext
>>schon etwas eigenartig. Noetig waeren nun die ECHTEN Zahlen von z.B. 1950.
>
>>Fuer mich unzweifelhaft sind nicht ganz 400.000 registrierte Tote in den
>>Lagern, von denen nicht bekannt zu sein scheint, wieviele davon juedisch
>waren.
>>Wie auch immer, diese Mindestzahl ist nicht "wenig" und kein "Klacks".
>
>Tote besagen ja in einem Krieg nichts. Kriege werden ja geführt om Tote und
>Zerstörung zu verursachen.
>

Ja, an der Front. Aber nicht in den Lagern. Es wird Zeit, dass eine staatliche
Untersuchung der Vorgaenge stattfindet, auch unter der Oberhoheit der EU oder
UN. Von "Schriftstellern" die sich fuer "Historiker" halten moegen, hoerten wir
ja nun genug Unfug.

Jetzt muss die erste ordentliche Untersuchung anfangen. Und ich denke, dass es
auch so kommen wird.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 10 01:46:36 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Anti-Normarz-Hetze
Date: 9 Feb 1998 23:46:36 GMT
Message-ID: <19980209234600.SAA23958@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6bl066$fls$6@news00.btx.dtag.de>
Lines: 19
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6bl066$fls$6@news00.btx.dtag.de>, Daniel.Mothes@t-online.de (Raven)
schreibt:

>Wenn es aber um den 600.000 t Eisberg geht, so denke ich mich auch erinnern
>zu können diese Zahl schon mal außerhalb dieser NG gehört zu haben, weiß
>aber beim besten Willen nicht mehr wo.
>

Wenn es auch unwissenschaftlich ist, so moechte ich dennoch versichern, dass
ich diese Version hundertprozentig in der Springer-BZ gelesen habe und jemand
teilte er mit, dass er es in der "BILD" las, die ja auch von Springer ist. Und
um es nochmal zu sagen: Ich glaube NICHT an einen 600.000 Tonnen-Berg, fuer
micht ist das Interessante, dass es so geschrieben wird, voellig unabhaengig
vom Wahrheitsgehalt.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 10 23:39:34 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Fuer wen arbeitet Daeniken?
Date: 10 Feb 1998 21:39:34 GMT
Message-ID: <19980210213901.QAA18949@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34DED365.DE6C8348@ascom.ch>
Lines: 60
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34DED365.DE6C8348@ascom.ch>, "Robert M. Ganter"
 schreibt:

>Normarz zeigte sein wahres Gesicht als Antwort auf Juergens
>Nobbi-Zitate:
>
>> Der Oberhetzer schlaegt wieder zu. Dieser Thread gehoert eigentlich
>> nach dspd, und wer Interesse am Projekt Langowski hat, sollte dort
>> mitgelesen haben. Nun gut, also mal eben hier.
>
>
>> Im Gedenken an Preussen.
>
>Noch Fragen, Kienzle?
>

Um Dich hierrueber kurz zu informieren:

Preussische Polizeioffiziere fuehrten seinerzeit die Ermittlungen gegen Adolf
Hitler. Ziel war eine Anklage wegen Hochverrats aufgrund seiner
"internationalistischen" Auftraggeber und Finanzierung. Die preussische Arbeit
wurde aber durch den Staatsstreich (sog. Reichskommissariat) des
prohitlerianischen Kanzlers Papen vom 20.7.1932 behindert, der spaeter Hitlers
1. Stellvertreter wurde. Doch Preussen konnte sich per Gericht nochmal
"halbfrei" strampeln und Papen wurde durch Schleicher ersetzt. Dieser Kanzler
war im Besitz der preussischen Ermittlungsergebnisse, daher wurde er in der
Bartholomaeusnacht vom 30.6.1934 erschossen, seine Frau mit ihm. Uebrigens der
einzige deutsche Kanzler, der auf diese Weise umkam. Im Januar 1933 sah es gut
aus fuer die Preussen und sehr schlecht fuer Hitler. Aber der prolevitische
"israelitische" Bankier Schroeder und John Foster Dulles haben nochmal Geld
locker gemacht und irgendwie Hindenburg beeinflusst, der eigentlich gegen
Hitler war. John Foster Dulles wurde spaeter Aussenminister der USA, sein
Bruder Allen Dulles wurde Chef der CIA. Daher gab es kein groesseres Interesse
daran, ueber Hitlers Auftraggeber zu berichten. Spaeter waren es dann "die
Nazis" und Ende der Erklaerung, auch wenn jede Logik fehlte, die das Geschehen
richtig in das groessere Geschehen einbettet, in dem der Nationalsozialismus
der "Bruder" des Zionismus war - was er uebrigens noch heute ist, nur dass
Zionisten sich aus naheliegenden Gruenden gern in die vorderste Reihe der
Anklaeger stellen und dort am lautesten schreien.

Die "Nazis" liquidierten Preussen dann, und da deren Macher natuerlich auch
nach 1945 viel Einfluss behielten, liquidierten sie noch die leblose Kuelle.
Bayern hingegen, das Hitler fast im Alleingang machte, ist ein bluehendes Land,
waehren Preussen im Widerstand unterging. Und das ist keine Paradoxie der
Geschichte, sondern ihre glasklare Logik. 

Du Knalltuete sprachst von "braunem Geseiere".

DAS BRAUNE MISTSTUECK BIST ABER EINDEUTIG DU !!!!!!!!!!!

Schiebt Euch Euren Hitler in den Hintern.





  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 10 23:39:41 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Hintergruende
Date: 10 Feb 1998 21:39:41 GMT
Message-ID: <19980210213901.QAA07147@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34DC4D07.71CC8401@stargate.horray.foo.fh-furtwangen.de>
Lines: 150
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34DC4D07.71CC8401@stargate.horray.foo.fh-furtwangen.de>, Alexander
Meisel  schreibt:

>Die Erfindung vom eckigen Stein zum Rad, oder etwa das losloesen vom
>instinktiven Denken zum intelligenten Denken. Wenn es zweiteres sein
>sollte, meinst Du dass der naechste Sprung also vom unterbewussten
>Denken zum "verschmolzenen" (Bewusstsein und Unterbewusstsein als eins)
>Denken sein wird? Ich persoenlich denke eher das es keinen Sprung an
>sich gibt, sondern nur eine kontinuierliche Weiterentwicklung.

Man muss es nicht genau festdefinieren, aber es wird ein hoeherwertigeres
Denkvermoegen sein, als bisher. Und ich glaube eben nicht an die
kontinuierliche Entwicklung, sondern an ausgeloeste Spruenge zur richtigen
Zeit. Die Gesamtheit aller Spruenge hat aber auch etwas Kontinuierliches.

> Mit
>zunehmender Bildung der Bevoelkerung eines Staates, steigt auch der
>Intellekt der gesamten Masse. Kinder, die eine hervorragende
>Schulausbildung genossen haben, werden in den meisten Faellen auch sehr
>intelligente Kinder auf die Welt bringen.

Das ist falsch. Du verwechselt Bildung mit Intelligent. Bildung =
Informationsmenge. Intelligenz = Verarbeitungsfaehigeit. Die Intelligenz ist
gewissermassen "hardwaeremaessig".

Dieselbe Intelligenz wuerde sich auch "im Busch" zeigen - aber sie wuerde mit
anderen Daten umgehen (muessen).
 

>Doerfer, Staede, Lehenswesen, Monarchie, Feudalismus (mit
>Einschraenkungen)), ueber weniger geeignete (Diktatur, Sozialismus) zu
>der heutigen Demokratie. Wobei man sagen kann je weiter die Entwicklung
>vorschritt, desto intelligenter wurden auch deren Anhaenger. Ich denke,
>dass die Demokratie auch nicht der Weissheit letzter Schluss ist, aber
>man wird sehen wohin sich das Ganze laufen wird.

Dazu sage sage ich mal, dass es nichtmal eine Demokratie gibt. Das scheint nur
so. Und es ist gut und noetig, dass es keine Demokratie gibt. Noch. Du
zeichnest den Weg einer geistigen Aufwaertsentwicklung und zum Teil ist das
richtig. Zum anderen Teil gab es aber auch eine Abwaertsentwicklung (Moral,
Ethik). Wir haben derzeit sowohl einen Hoehepunkt, als auch einen Tiefststand.
Das zerreisst uns. Der Sozialismus (beide!) ist "zeitnah" und er war z.B. kein
Produkt der geistigen Reife. Er zeigte vielmehr, dass die Menschen noch hoechst
instabil sind. Erst wenn das nicht mehr so ist, kann es eine wirkliche
Demokratie geben.

>Heutige Nationen, die eine vergleichsweise schlechte Schulbildung haben,
>und somit auch der IQ der Masse geringer ist, haben fuer mich eine

IQ (das was damit ausgedrueckt wird)  ist angeboren, hat nichts mit Nation und
Schulbildung zu tun. Du kannst einen Dummen mit Daten ziemlich vollstopfen, und
er kann damit "klug" daherreden, ev. sogar mit "Fachworten" um sich werfen -
aber er wird nie einen tieferen Sinn in den Daten erkennen koennen. 

(Wissenstransfer Zukunft-NS-Staat-USA)

>Interessante Theorie, aber .... nehmen wir einmal an es waere (oder
>besser ist) so gewesen (wird so sein). Auf der Basis der paralleln
>Universen ist es vielleicht moeglich das jemand in unser Universium
>eindringt und Wissen in sein Universum mitnimmt. Doch es ist nicht
>moeglich unsere Vergangenheit so zu veraendern, dass sich somit unsere
>Gegenwart (oder gar Zukunft) veraendert.

Komisch. An Parallelwelten glaube ich nicht. Aber dennoch Uebereinstimmung:
Gegenwart und Zukunft koennen auch mit Vergangenheitseingriff nicht geaendert
werden, wer aus der Zukunft in der Vergangenheit wirkt, der erfuellt dort nur,
was immer schon Teil dieser Vergangenheit war. Aber: Jemand kann sich irren und
hoffen, dass ein ihm bekanntes Zukunftereignis dadurch geaendert werden koenne.
Und das ist der springende Punkt bei der ganzen Geschichte.


>Nehmen wir einmal an wir haben jetzt den Zeitpunkt NULL in dem Du diesen
>Artikel liesst. In dem Augenblick wo Du z. B. die Entscheidung triffst
>den Artikel nicht weiter zu lesen (was ich nicht hoffe ;), bildet sich
>ein parallels Universum in dem Du Dich entscheidest ihn doch weiter zu
>lesen. Mit jeder Entscheidung eines jeden Menschen, bilden sich
>Paralleluniversen.

Das nehme ich nicht an. Aus zwei Gruenden.

1.
Es ist nicht noetig, dass alles geschieht, was geschehen koennte.

2.
Es ist nicht moeglich, den zeitlichen "Fixpunkt" fuer ein Ja-Nein der
"Abspaltung" zu ermitteln. Ein Wuerfelwurf - 6 Welten? Doch der Wuerfel kann
auf unendlich viele Arten zur Ruhelage kommen. Schon auf dem "Luftweg" des
Wuerfels sind Flugunterschiede massgeblich fuer das Wuerfelergebnis. Wann wird
"abgespaltet" ?
Jede Sekunde ? Jede Millionstel Sekunde?

Hier traeumst Du dann doch den Traum der "gefallenen Engel", die hofften, durch
ihren Weg in die Vergangenheit so eine Parallelwelt geschaffen zu haben, in der
sie dann gewinnen wuerden. Aber das werden sie nicht. Noch immer in derselben
Welt glaub(t)en sie das bis zu Schluss und gehen/gingen in diesem Glauben
zurueck. Dieses Geschehen bildet das Symbol 6 ab, den Weg von oben (Zukunft) in
den unteren Zeitkreis, der fuer sie ein Zeitgefaengnis ist. Und die 9 zeigt den
Wege in das obere Zeitalter.

> Somit bildet sich vom (oben gennanten) Zeitpunkt NULL
>eine fast unvorstellbare Menge an Paralleluniversen.

Wie gesagt, das bezweifle ich doch sehr. I


>Zu Deiner Theorie mit dem Wissenstransfer von Dt. in die USA kann ich
>nur sagen, kann sein, ist aber eher unwahrscheinlich. Denn warum sollten
>freie Wissenschaftler (mit angemeldeten Patent) ploetzlich alle geheim
>arbeiten? Nur um die damalige Udssr daran zu hindern wissen zu erlangen?

Zunaechst gab es schon eine hoechst erstaunliche Technologie am Ende der
NS-Zeit. Selbst das Offizielle ist weit erstaunlicher, als die ersten
Duesenflugzeuge und nur V1 und V2. Es sollen sogar Unmengen nicht ausgewerteter
Patente in die USA gelangt sein. Aber so genial waren die Deutschen wohl nicht,
dass sie schneller erfanden, als sie bauen konnten. Es muss eine "Quelle"
dafuer gegeben haben. Und der NS-Staat war eindeutig von den Preussen
unterwandert, d.h. eigentlich von einer ebenfalls "verschwoerischen", aber
positiven Gruppe, die in Preussen stark war, aber nicht nur. Beide Seiten sind
es seit Jahrtausenden gewohnt dort ihr Netz "tauchen" zu lassen, wo die andere
Seite die Oberhoheit erlangt hat. Gegenwaertig haben die "Sozialisten"
(Leviten) ihr Netz unten und wollen eine Revolution, daher der "Lauschangriff"
und der ist noetig!! Und so erscheint es mir fast logisch, dass man damals
Wichtiges dem Zugriff der anderen Sozialisten (UdSSR) entzog, um es in den USA
"netzintern" weiterzuverwenden. Natuerlich geheim, denn die andere Seite ist
nicht schwach in den USA.


>Eher nein, denn es war z. B. die Udssr die als erstes einen Satelliten
>ins All befoerdert hat und nicht die USA (sollte fuer die USA Deiner
>Theorie nach mit dem Wissen der Zukunft kein Problem gewesen sein).

Ich nehme an, dass einiges auch in die UdSSR gelangte. Raketentechnologie
sowieso. Auf den Satelliten kam es nicht gross an und es waren schon stets die
USA, die den noetigen technischen Vorsprung hatten. Dabei ging es ja nicht nur
um Raketen und Satelliten.

>Zudem wo kann ich Einsicht in die "Unmengen nicht ausgewerteter
>"Patente"" nehmen? Berichte darueber helfen mir nicht; koennen bzw. auch
>falsch sein, denn Papier ist ja bekanntlich geduldig.

Ich kann Dir nur sagen, dass es darueber Behauptungen gibt. Sie koennen wahr
sein oder nicht, passen aber gut ins Gesamtbild. Ich weiss nicht, ob es ein
Buch darueber gibt und ich glaube nicht, dass es schon so weit ist, dass man
das alles offen bekannt machen wuerde, wenn es so gewesen waere. Nimm es als
Theorie.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 10 23:39:44 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Hintergruende
Date: 10 Feb 1998 21:39:44 GMT
Message-ID: <19980210213900.QAA18973@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34DEE9E6.4B07@zedat.fu-berlin.de>
Lines: 28
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34DEE9E6.4B07@zedat.fu-berlin.de>, ag 
schreibt:

>>> Nicht, wenn sie [die Evolution] sprunghaft erfolgt. Bei der sprunghaften
>Evolution >>ist lange Zeit Ruhe und dann gibt es einen Sprung. Ohne
>Uebergangsbereich.
>
>diejenige, daß Du lediglich den Intervallisten-Standpunkt widergibst,
>der in der Evolutionsbiologie m.W. keinerlei Rolle spielt. Bei dir hört
>es sich aber so an, 
>als ob dem so wäre.
>

Was ich ueber die Evolution lernte, vollzog sich ueber ein Vorzeigen jener
Intervalle und Analogien. Der Rest ("Fliessen") ist m.E. nach wie vor eine
unbewiesene Theorie. Ansonsten muessten wir ein lueckenloses Bild mit lauter
winzigen Veraenderung von Tier A zu Tier B haben, zumindest in einigen
Evolutionsfaellen. Also etliche Tiere mit winzigen Fluegelansaetzen z.B. und
ebensoviele mit etwas mehr Ansatz usw. Soweit ich weiss, fand man aber nur
jeweils fertige Formen und eben nicht ebensoviele Zwischenstufen. Ohne Spruenge
kann ja z.B. nicht schwupp einfach so ein funktionstuechtiges Fluegelpaar
gewachsen sein. Es sei denn, als ganz erstaunliche Sofortfertig-Mutation, was
als Theorie auch behauptet wird (laut Biologielehrer damals). Der Lehrer war
nicht uebel. Er sagte auch, dass das alles Unsinn sein koenne.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 10 23:39:45 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: WELTKRIEG!!!!!!
Date: 10 Feb 1998 21:39:45 GMT
Message-ID: <19980210213900.QAA07152@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34e5fd8e.19526125@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34e5fd8e.19526125@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Warum reden alle von Krieg? Manchmal muss ich dann schon an die
>>"Prophezeiungssammlung" von JvH im 3. Buch denken.
>
>Oh, ja. Auf Seite 80 finde ich interessante Hinweise. Da gibt er Tips,
>wie man erkennen kann, dass ein Krieg bevorsteht.
>
>Er sagt da,

Vergiss, was er sagt. Ich meine die Prophezeiungszitate, vor allem die
Aelteren. Nicht jeder, der irgendwann prophezeite, muss echt gewesen sein, aber
das ist wieder eine andere Frage. Und noch eine andere Frage ist die, ob
KONKRETES Wissen (durch Informationstransport) die Ursache moeglicher echter
Vorhersagen ist, welche leider grundsaetzlich mit falschen Angaben durchmengt
sein koennten.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 10 23:39:47 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: WELTKRIEG!!!!!!
Date: 10 Feb 1998 21:39:47 GMT
Message-ID: <19980210213900.QAA18987@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <19980208220101.RAA29932@ladder02.news.aol.com>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <19980208220101.RAA29932@ladder02.news.aol.com>, normarz@aol.com
(Normarz) schreibt:

>Ich denke nicht, dass Hussein verteidigt werden sollte. Seit ich im TV in
>wohl
>nicht gefaelschter Pose sah, wie er mit der Pistole in die Luft ballert, kann
>ich mir NICHT vorstellen, dass er nur ein armer Fallenlaeufer ist. Er gehoert
zu
>der
>negativen Seite.
>

Fehler von mir. Das "nicht" hatte vergessen. Obwohl es mir etwas schwer faellt,
halte ich es fuer denkbar, dass ein Militaerschlag gegen Irak noetig sein
koennte - wenn es stimmt, dass Irak hochgefaehrliche C-Waffen
produziert/besitzt und einsetzen will. Wenn man es tut (Militaerschlag) kann es
schlimm kommen, tut man es nicht, kommt es vielleicht noch schlimmer.

Eigentlich koennen wir nur sagen, dass wir nichts Genaues wissen, oder? Wir
vermuten nur.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 10 23:39:49 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Anti-Normarz-Hetze
Date: 10 Feb 1998 21:39:49 GMT
Message-ID: <19980210213900.QAA07168@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6bleug$gc3$1@fu-berlin.de>
Lines: 28
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6bleug$gc3$1@fu-berlin.de>, yasar@zedat.fu-berlin.de (Michael S.)
schreibt:

>>War von Dir nicht z.B. die Geschichte mit BRT als Gewichtsmass? 

>Nein, war sie z.B auch nicht ! Nett, meine Frage mit dieser Gegenfrage
>zu beantworten... Angriff ist die beste Verteidigung, was ?

Na ja, ich war wirklich unsicher. Das AOL-Programm hier ermoeglicht keine
Autorenauflistung wie Crosspoint, und ich weiss nicht exakt, wer genau was zu
mir sagte.


>>Schluss jetzt damit, ich nehme in Deinem Fall nicht mehr an, dass Du bewusst
>luegen willst. 
>>Ist es damit O.K. ??
>
>Deine herablassende "Großzügigkeit" gefällt mir, es ist damit O.K.

Es soll keine herablassende Grosszuegigkeit sein. Wenn ich Dir zu Unrecht
Luegen vorgeworfen habe, dann war das nicht richtig und dann entschuldige es
bitte.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 10 23:39:51 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Fuer wen arbeitet Daeniken?
Date: 10 Feb 1998 21:39:51 GMT
Message-ID: <19980210213900.QAA19001@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34e35fcb.16248670@news.bingo.baynet.de>
Lines: 38
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34e35fcb.16248670@news.bingo.baynet.de>, ho1377@hof.baynet.de
(armando mendenaris) schreibt:

>> Es ist kein "Channeln". Es ist ein Vollkontakt auf Ebene des
>Ueberbewusstseins.
>
>Es ist egal wie Du selbst es beschreibst. Es erscheint aber sicher,
>dass Du unbedingt willst, dass es so ist. Du laesst keine Zweifel zu.
>Und Zweifel haben sogar die scheinbar ueberintelligenten Aliens.

An den Ueberlegungen "zu den Dingen" lasse ich schon Zweifel zu. Manchmal sind
sie nuetzlich, manchmal nicht. An persoenliche Erlebnisse und Eindruecke musst
Du nicht glauben, Du kannst sie fuer erdacht, eingebildet oder
fehlinterpretiert halten, aber Du kennst Sie nicht und selbst der muehsamste
Beschreibungsversuch ist viel weniger, als das Original.


>> Ueberbewusstseins vernetzt sind, ohne das die Bewusstseins es ahnen. Der
>Mensch
>> denkt, Gott lenkt. Dass ich damit im totalen Gegensatz zur scientologischen
>> Dianetik stehe ist vollkommen logisch.
>
>Ich habe schon vieles gesehen und sehr viel meine ich auch erkannt zu
>haben, aber das was Du mir hier einzureden versuchst, hat sich nicht
>bestaetigt. Es ist viel schwieriger und komplizierter, als Du selbst es
>wahrhaben willst. Ich meine aber auch hier, dass gesunder Optimismus
>nicht grundlegend falsch ist.

Gut. Dennoch bin ich VOLLKOMMEN SICHER, dass diese Vernetzung existiert. Dass
alles schwieriger und komplizierter ist, als ich es wahrhaben KANN und noch
mehr als ich es ausdruecken kann - da ist wohl was dran. Aber das sollte nicht
vom Sinnen abschrecken.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 10 23:39:52 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Fuer wen arbeitet Daeniken?
Date: 10 Feb 1998 21:39:52 GMT
Message-ID: <19980210213900.QAA07173@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34e462d9.17031312@news.bingo.baynet.de>
Lines: 20
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34e462d9.17031312@news.bingo.baynet.de>, ho1377@hof.baynet.de
(armando mendenaris) schreibt:

>Zeit ist doch eigentlich nichts weiter als das Mass fuer die Laenge
>einer raemlichen Bewegung in einer nichtraeumlichen Dimension. Wenn Du
>also eine 'Zeitreise' unternehmen willst, musst Du ganz klar auf die
>anderen Dimensionen einwirken. Oder nicht?
> 

Ich sehe die Zeit eher auch als raeumliche Dimension, durch die wir uns "fest"
bewegen. Ich halte sie fuer eine 4. Raumkkoordinate. Es gibt interessante
Vergleiche ueber eine fiktive 2D-Welt im Verhaeltnis zur 3D-Welt. Fuer die
2Dler waere ein 3D-Raum wohl auch schwer vorstellbar, und doch ist er
gewoehlicher Raum. Die Zeit stelle ich mir sehr aehnlich vor und nicht extrem
"andersartig".

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 10 23:39:53 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Titanic wurde versenkt! (war: Re: Betreff Manuskript WAL)
Date: 10 Feb 1998 21:39:53 GMT
Message-ID: <19980210213900.QAA19009@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34DEFDB9.41C67EA6@swol.de>
Lines: 32
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34DEFDB9.41C67EA6@swol.de>, Thomas Lauterbach
 schreibt:

>Selbst wenn man ein paar Nieten gelockert hätte, wäre die Titanic
>deswegen nicht gesunken. Man hätte trotzdem die Wucht eines
>Zusammenpralls mit einem Eisberg gebraucht, damit die Risse entstanden
>wären. Und selbst dann wäre noch nicht sicher gewesen, daß die Titanic
>wirklich sinkt. Ein paar gelockerte Nieten machen noch keinen Untergang
>aus. Wenn dieser wirklich beabsichtigt war, hätte man da schon 
>sehr viele Nieten lockern müssen (ob die Titanic dann überhaupt noch
>Seetauglich gewesen wäre, ist sicher eine andere Frage).
>Bisher habe ich über die Nieten-Theorie nichts gehört und zum erstenmal
>in dieser NG darüber gelesen.
>

Ich habe hier noch einen "Spiegel" rausgekramt (obwohl ich ihn "nicht mag".) In
der Ausgabe vom 12.5.1997 (Nr. 20) war die Titanic Titelgeschichte. Die
Schlitze sind demnach alle unter der Wasserlinie. Anscheinend weiss man noch
nichts Genaues ueber sie, denn sie wurden durch ein Sonarsystem hinter dem
Schlamm nachgewiesen. Vom grossen Bugloch schreibt der Spiegel aber nichts.

Aber wie dem auch sei:

Die gesamte Lochflaeche aller Schlitze ist nur ein(!) Quadratmeter, waehrend
man zuvor von einem durchgehendem ca. 80 Meter langen Riss ausging. Demnach
sank das Riesenschiff durch ein beinahe winziges "Gesamtloch" das beinahe
unvorstellbar unguenstig verteilt wurde .... 

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 10 23:39:54 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Titanic wurde versenkt! (war: Re: Betreff Manuskript WAL)
Date: 10 Feb 1998 21:39:54 GMT
Message-ID: <19980210213900.QAA07183@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34DEFDB9.41C67EA6@swol.de>
Lines: 22
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34DEFDB9.41C67EA6@swol.de>, Thomas Lauterbach
 schreibt:

>Ich hab mir am Wochenende nochmal die Dokumentation zum Untergang der
>Titanic angesehen (Welt der Wunder, Sondersendung).
>Interessant fand ich die Ausführungen über die Risse im Rumpf der
>Titanic. Man vermutet ja, daß der größte Riss (der letztlich für das
>Sinken des Schiffes verantwortlich sein soll) sich auf der Unterseite
>befindet. Leider kann man die Unterseite der Titanic nicht sehen, da sie
>ja metertief im Schlamm steckt, insofern sind hier nur Spekulationen
>möglich. Die kleinen Risse an der Seite reichen als Erklärung für den
>Untergang jedenfalls nicht aus.
>

Das Buch berichtet noch von einem bekannten grossen Bugloch, zu dem manche dann
vermuten, es sei erst spaeter zu Stande gekommen. Ich meine, dass man sie heben
sollte.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 10 23:39:59 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Fernsehtip: Shoah
Date: 10 Feb 1998 21:39:59 GMT
Message-ID: <19980210213900.QAA07210@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel ,
holger@nospam.deep.hb.provi.de (Holger Bruns) schreibt:

>HK@crosslink.net (Horst Kleinsorg) writes:
>
>>Wieder 'ne neue Propagandaschnulze? 
>>Braucht ihr wieder Geld?  Ist wieder Abzockzeit?
>
>Jaaah, daß einem Scheißnazi wie dir das widerliche Grinsen vergeht, wenn an 
>die Verbrechen der Nationalsozialisten erinnert wird und damit an den 
>grauenhaftesten Völkermord in der Geschichte der Menschheit, das stimmt mich 
>hoffnungsfroh. Man kann dem Pack, von dem du ein Teil bist, die 12 Millionen 
>KZ-Toten gar nicht oft genug vor die Nase halten.
>

Bedauerlich ist es aber, wenn die, die die "Nazis" (und alle Sozialisten)
zweckorientiert schufen, beim "Anklagen" die Fuehrungsrolle uebernehmen, weil
sie denken, dass dan keiner auf sie als Hauptschuldige kommt.

Wo sind denn z.B. die Hollywood-Posaunen, die die Zigeuner ins Blickfeld
ruecken?

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 10 23:40:01 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: GEGEN DEN GEPLANTEN "GROSSEN LAUSCHANGRIFF" 1998 am 6.2.98
Date: 10 Feb 1998 21:40:01 GMT
Message-ID: <19980210214000.QAA19029@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34DDBF5C.6EBF0924@metronet.de>
Lines: 94
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34DDBF5C.6EBF0924@metronet.de>, Peter Pradelski
 schreibt:

>> Wir haben aber faktisch schon den AUSNAHMEZUSTAND
>
>falsch. Außer, wenn Du jeden Zustand, wo nicht alles großartig läuft,
>als Ausnahmezustand definierst.

Nicht grossartig ist gut. Die Seite, die z.B. den Sozialismus hatte, ist nun
organisatorisch eher "Unten", bleibt aber ein System mit den alten Kadern aus
Stasi/KGB, die in legale und mafioese Wirtschaft gingen. Hinzu kommt z.B.
Scientology. Diese Seite ist zwar eher Unten, aber auch ihr Netz reicht bis in
alle vorhandenen Plattformen (Ideologien, Organisationen). Gegenseitige
Durchdringung. Der Verlust der staatlichen Oberhoheit im Osten war ein schwerer
Rueckschlag fuer sie. Mit einigen starken Staaten waren sie einigermassen
zufrieden, weshalb auch auf Netzebene, und ihr Netz war immer schon auch bei
uns, relativer Waffenstillstand herrschte. Den gibt es nun nicht mehr, denn sie
wollen wieder staatliche Oberhoheit. Daher der Angriff. Mit mafioesen
Strukturen, mit Sozialisten (beide), mit Scientology und mit allem, was sie
ueberwiegend kontrollieren. Und das ganze ist ein Krieg. Es ist nun heisser
Krieg, da ein "kalter Krieg" mangels staatlicher Fronten nicht mehr moeglich
ist.

Wenn beide Seiten ihre Staaten haben, dann ist es in diesen Staaten recht
stabil. Ist aber die eine Seite ueberall eher Oben und die andere eher Unten,
dann sorgt die untere Seite ueberall fuer Gaerung und Zersetzung, weil sie
dadurch wieder nach Oben kommen koennte.

Ein allgegenwaertiges Netz kann nur mit wirksamen Waffen bekaempft werden. Die
Lauschverteidigung ist eine davon. Sie wird allerdings unwirksamer, wenn
Journalisten ausgenommen werden, denn es ist nicht schwer, die notwendigen
Leute zu Journalisten zu machen, andere sind es schon.

>> und dies aus berechtigten
>> Gruenden.
>
>nein. Für eine absolute kontrolle von Bürgern kann es keine
>berechtigten Gründe geben.

Es geht doch nicht um eine Kontrolle der Buerger. Es geht um das Bekaempfen
einer "Seilschaft".

>> Ausserdem: Wer sich nicht umstuerzlerisch und/oder terroristisch auslebt,
>der
>> kann sich weiterhin ausleben, verwirklichen, frei entfalten und
>regenerieren.
>> Niemand wird ihn daran hindern.
>
>"Wer nichts zu verbergen hat, hat nichts zu befürchten" ?
>
>Blödsinn.

Doch. So in etwa ist es.

>
>> Mensch: ES IST KRIEG.
>
>???
>
>Soviel ich weiß, wird der Lauschangriff mit Kriminalität begründet,
>nicht mit einem Kriegszustand ?

Tja, wie soll ich sagen? Man moechte die Leute nicht beunruhigen, zumal viele
das Ganze gar nicht fassen, nicht durchdenken koennen. Es ist auch in der Tat
bedenklich, wenn die einfachen Menschen noch unruhiger werden.

>
>> Und ich denke schon, dass die "politische Schicht" ihn trotz aller
>moeglichen
>> Kritik gewinnen sollte.
>
>Wer ist das und warum sollen die unbedingt gewinnen ?

Es sind die Nichtsatanisten, bzw. die, die den alten aegyptischen Koenig Seth
nicht verehren. Das ist immer noch die eigentliche Ebene das Ganzen und dies
seit Tausenden von Jahren ganz unveraendert.

>
>PS. War der Text wirklich von Dir, Norbert? Keine Fälschung?
>

Ja, echt. Ich finde die Zensur wesentlich bedenklicher, als den
"Lauschangriff", obwohl ich nicht mehr ganz grundsaetzlich gegen diese Zensur
bin. Aber das Verfahren ist schlecht, es trifft zuviele Unschuldige. Ausserdem
bringt es mehr Leute "auf die Palme", als es ohne Zensur durch "bedenkliche
Literatur" geschehen wuerde. Die eingefleischten Demokraten behalten in diesem
Punkt Recht - es kann keine gute Zensur geben. Selbst eine tatsaechlich gut
gemeinte Zensur wirkt ueberwiegend gegen den Anwender und ist selbst bei guter
Absicht fuer diese Absicht kontraproduktiv.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 12 02:30:18 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Hintergruende
Date: 12 Feb 1998 00:30:18 GMT
Message-ID: <19980212003000.TAA24382@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6bnr26$nh3$1@fu-berlin.de>
Lines: 25
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6bnr26$nh3$1@fu-berlin.de>, yasar@zedat.fu-berlin.de (Michael S.)
schreibt:

>Noch simpler läßt sich vieles mit blossen Wechselwirkungen von Natur
>und Lebewesen erklären, ohne jegliche Zusätze.
>Nennt sich wohl auch  "Prinzip der sparsamsten Erklärung".
>
>>Anderen erscheint es undenkbar und bei ihnen geschieht vieles planlos
>>"irgendwie" und zufaellig. 
>
>Undenkbar nicht, aber warum soll ich derartige Konstrukte entwickeln,
>wenns doch viel "simpler" geht (ich beziehe mich insbesondere auf den
>Evolutionsteil) ? 

Das koennte der Punkt sein. Die blosse willenlose Wechselwirkung erscheint mir
weniger simpel, als ein Wille. Das Konstruktartige, das dann "unsimpel"
erscheinen kann, ist der Versuch zur Beschreibung der Willensquellen und der
Moeglichkeiten aller wollenden Kraefte. Vermutlich scheitert die
Eigenevolutionsidee bei mir auch einfach daran, dass ich sie mir nicht
vorstellen kann. Es geht einfach nicht.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 12 02:30:49 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 12 Feb 1998 00:30:49 GMT
Message-ID: <19980212003001.TAA12554@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <350faf27.26579875@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350faf27.26579875@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Was tut Norbert Marzahn in dem Augenblick, wo er merkt, dass ich seine
>Quellen habe und nach und nach anfange, seine Behauptungen abzuklopfen?
>Er schiebt eine fadenscheinige Begruendung vor und sagt:
>
>>Im Uebrigen stelle ich die Kommunikation mit Dir ein.
>

Richtig. Du behauptetest in dau, dass ich Auschwitz geleugnet haette. Du bist
also nicht hier, um zu diskutieren und abzuwaegen, sondern um Propaganda zu
machen. Fuer Deine Propagandaziele luegst Du hemmmungslos und skrupellos. Also:
Diskussion sinnlos - sie wertet Dich nur unnoetig auf, da man annehmen koennte,
dass Du ernst genommen wirst. Deine Luege ist gespeichert (ich speichere NICHT
alles, aber das Ding mit Auschwitz behalte ich) und kann jederzeit als Beweis
eingebracht werden. Du schneidest meine Begruendung natuerlich weg und
erfindest eine andere. Aber wen soll das wundern?


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 12 02:30:50 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 12 Feb 1998 00:30:50 GMT
Message-ID: <19980212003000.TAA24488@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34df35a8.33937759@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 49
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34df35a8.33937759@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Du hast in dau behauptet,
>>dass ich Auschwitz geleugnet haette und weisst, dass das eine Luege ist,=
> ich
>>bin stets von den amtlich registrierten Toten als sicheres Minimum =
>ausgegangen.
>
>
>Genau das ist aber bereits eine typische Strategie der Auschwitzleugner.
>
>Da sind zum Beispiel die Totenbuecher von Auschwitz; das taucht auch in
>den Kochschen Textbausteinen auf. Dort sind es 74.000 registrierte Tote.
>

Aha. Doch etwas zur Begruendung. Nur dazu also noch:

Wir hatten da die 4 Millionen als Maximalzahl fuer Auschwitz, doch seit 1990
rasen die "Schaetzungen" nach unten. Nicht Schaetzungen von
"Auschwitzleugnern", sondern von "anerkannten" Leuten. Zusaetzlich erklaerte
Goldhagen Massenvergasungen zur "Nebenerscheinung" und wurde nicht verhaftet.
Historiker sagen: "Eigentlich wissen wir nichts". Mithin sehe ich die ca.
74.000 Registrierten als Minimalzahl an und lasse die Leute weiterschaetzen.
Ich hatte an diese 4 Millionen geglaubt. Wie soll ich heute wissen, was morgen
"geschaetzt" wird. Jeder, der schaetzt, ist m.E. entweder wahnsinnig oder er
deckt die Taeter. Wenn ich also die 74.000 als Minimilzahl akzeptiere, dann
schliesse ich weitere Auschwitz-Opfer nicht aus, nehme aber auch keine
Schaetzungen mehr als kompetente Auskunft hin. Insgesamt sind fuer alle Lage
knapp 400.000 Tote registriert. Ueber diese wuesste ich gern Naeheres, finde
aber nichts. (Wieviele Zigeuner, Politische, Neojuden, Reformjuden?, Juden aus
"Mischehen"?). Weder 74.000 noch knapp 400.000 sind wenig, sondern ein immer
noch recht massenmaessiges Minimum. Knapp 400.000 Menschen koennen kaum "aus
Versehen" gestorben sein. Da ich diese Zahlen als sicher akzeptiere, kannst Du
es drehen und wenden, wie Du willst, aber ich leugnete weder Auschwitz, noch
den "Holocaust". Das war einer Deiner typischen, miesen Propagandaluegen.
Daher:

ENDE DER "DISKUSSION".

Ausserdem bin ich sicher, dass Du die Taeter deckst, ganz egal welche Zahlen
richtig sind.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 12 02:30:51 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Massenmörder
Date: 12 Feb 1998 00:30:51 GMT
Message-ID: <19980212003000.TAA12562@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34E0B75C.1386@zedat.fu-berlin.de>
Lines: 22
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34E0B75C.1386@zedat.fu-berlin.de>, ag 
schreibt:

>> Die Antwort lautet: JA.
>> 
>[....]
>
>Danke für die klare Antwort !
>Daraus ergibt sich also, daß "Massenvergasung" und "Nebenerscheinung des
>Tötens" 
>in einem Zitat NICHT kollidieren, solange man diesen Begriffen nicht
>einen bestimmten Kontext zuordnet. Wieso sagst Du nun, "der Kontext
>spielt keine Rolle", setzt aber SELBST einen ?
>

Die Goldhagen-Behauptung laesst Spielraum fuer zahlenmaessig immer noch
umfangreiche Vergasungen zu. Diese galten jedoch bislang als Haupttoetungsart,
ja als Regeltoetungsart. Und damit kollidiert Goldhagens "Nebenerscheinung". 
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 12 02:30:53 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Massenmörder
Date: 12 Feb 1998 00:30:53 GMT
Message-ID: <19980212003000.TAA24496@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3510b032.26847388@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 63
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3510b032.26847388@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Das bisherige Verstaendnis von "Massenvergasung" ging jedoch von =
>Vergasungen
>>als Haupttoetungsart bei einer industriellen Menschenvernichtung auch =
>und
>>gerade in Auschwitz aus. Und Goldhagen sagt ja selbst, dass alles bisher
>>Geglaubte nur aus Mythen und unwissenschaftlichen Legenden bestand. Was =
>wir 40
>>Jahre lang glaubten, das reisst er mal eben nieder.
>
>Das hat Goldhagen nicht gesagt. Er hat das genaue Gegenteil gesagt:
>

Nur weil Du luegst. Goldhagen:

"Wir wissen wenig ueber die Institutionen des Toetens, wenig ueber die vielen
Aspekte der Durchfuehrung des Voelkermordes und noch weniger ueber die Taeter
selbst. Als Konsequenzen daraus entstanden wissenschaftliche und oeffentliche
Mythen und faelschliche Annahmen ueber die Taeter im Ueberfluss, die folgendes
beinhalten:
Es gilt als offenkundig, dass die Deutschen die Juden vor allem in den
Gaskammern toeteten, da sie ohne die Gaskammern, ohne die modernen
Transportmoeglichkeiten und ohne eine funktionstuechtige Buerokratie unmoeglich
Millionen von Juden haetten toeten koennen. Der Glaube dauert unbeirrt an, dass
nur die Technologie den Horror in diesem Ausmass moeglich gemacht habe.
"Fabrikmaessiges Toeten" heisst eine der hartnaeckigsten Phrasen bei
Diskussionen ueber das Ereignis. Es gilt als offenkundig, dass die Gaskammern
wegen ihrer Leistungsfaehigkeit (was weit uebertrieben ist) ein notwendiges
Instrument fuer das Massentoeten darstellten. Und dass sich die Deutschen
urspruenglich dafuer entschieden, die Gaskammern zu konstruieren, weil sie eine
leistungsfaehige Art des Toetens der Juden benoetigten. Es galt unter
Wissenschaftlern und Nichtwissenschaftlern als offenkundig (zumindest bis vor
kurzem), dass die Taeter ueberwiegend und in erster Linie SS-Maenner gewesen
seien, die brutalsten und ergebensten Nazis ...
Alle diese Sicherheiten, die das Verstehen des Holocaust bei den Menschen
fundamental formen, wurden blind aufrecht erhalten, als handelte es sich um
offenkundige Tatsachen. Es handelte sich sozusagen um Glaubensgueter (aus
Quellen entstanden, die nicht Gegenstand von historischen Untersuchungen
waren). Sie wurden zum Ersatz von Wissen und haben die Art, wie die Periode zu
verstehen ist, verzerrt ...
Tatsaechlich ist es so, dass die Deutschen waehrend des Krieges damit
weitermachten, Juden en masse zu erschiessen. Es ist ueberhaupt nicht
offenkundig, dass es sich beim Vergasen um eine leistungsfaehigere Toetung der
Juden handelte als bei Erschiessungen. Es gab viele Beispiele, wo sich das
Erschiessen als eindeutig leistungsfaehiger erwiesen hat. Die Deutschen
bevorzugten das Vergasen aus anderen Gruenden als aus Ueberlegungen im
Zusammenhang eines leistungsfaehigen und wirtschaftlichen Kalkuels. Versteht
man das, dann sagt uns dies, dass im Gegensatz zu wissenschaftlicher und
oeffentlicher Behandlung des Holocaust, die Vergasungen eine wirklich
nebensaechliche Methode zur Toetung der Juden war. Vergasen stellte eine mehr
bequeme Methode dar, aber keine wesentliche Entwicklung. Haetten die Deutschen
die Gaskammern niemals erfunden, dann wuerden sie fast genau so viele Juden
getoetet haben."


Sorry. Ich hatte das "fabrikmaessige Toeten" immer ernst genommen. Nun passe
ich auf, dass sich keine "hartnaeckigen Phrasen" mehr festsetzen.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 12 02:30:56 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Wer manipuliert so offensichtlich unsere Nachrichten und zu welchem Zweck?
Date: 12 Feb 1998 00:30:56 GMT
Message-ID: <19980212003000.TAA12571@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <19980210194001.OAA03217@ladder03.news.aol.com>
Lines: 109
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6bpesj$cqa$1@news01.btx.dtag.de>, CharlesBohne@t-online.de (Charles
D. Bohne) schreibt:

>@@@@@@@@@@
>Ist noch jemand wach? ...
>@@@@@@@@@@
>
>An alle da draußen, die noch selbst denken und sich nicht lieber
>ihre Meinung in der Sportschau sagen lassen:
>
>IRGEND WAS IST - genau jetzt - MIT UNSEREN MEDIEN IM GANGE,
>etwas das weit über eine reine Anpassung an Publikumsbedürfnisse
>hinaus geht.           Und es beunruhigt hoffentlich nicht nur mich.
>************************************************************************
>Egal ob die schlimmsten Unwetter, 
>Erdbeben oder Vulkanausbüche Hunderte töten und
>tausende Menschen an Leib und Leben bedrohen,  
>*************************************************************************
>...sintflutartige Regenfälle z.B. Mexico City heimsuchen,
>... am 9. Dezember ein Jahrtausend-Meteorit am
>            Nachthimmel über Grönland zerbirst,
>Raumsonden Mars und Mond und Jupiter detailliert analysieren ...
>
>!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
!!!!!!!!!!!!!!!!
>Wir sehen und hören davon so gut wie nichts im Fernsehen und 
>die Bild-Zeitung bringt, wie seit Monaten fast täglich, eine  Di und
>Dodi Schlagzeile.
>
>Seit den 60er Jahren sind noch nie so viele, so spektakuläre Ereignisse
>so auffällig "ignoriert" worden.        Was         geht         vor?
>
>   Die Frage richtet sich auch insbesondere an Journalisten: 
>   "woher, von wem!,  kommen die Anweisungen all dies 
>                  als "Nicht-Thema" zu behandeln"? 
>
>Weshalb gibt es ein so offensichtliches Interesse die Öffentlichkeit so
>uninformiert zu halten? Wie massiv muß die Unterdrückung sein, daß sie
>so plump vorgetragen und so deutlich wird? Ich bin kein Anhänger von
>Verschwörungstheorien, aber hier kann es sich nicht nur um Ignoranz
>handeln ... so unbedarft sind weder Zeitungsverleger noch TV-Bosse. Also
>Wer manipuliert diese INHALTE und zu welchem Zweck?
>

Problem erkannt.

These:

Es ist nicht boese gemeint. Man will die einfachen Menschen nicht beunruhigen.
Gemaess "Aberglauben" stehen "Kometen" mit Naturkatastrophen in Verbindung.
Hale-Bopp hat die Beobachtung einer altbekannten "Analogie" voll bestaetigt. HB
war ein hoechst seltsames Objekt (und kein "schmutziger Schneeball"). Er hatte
eine gewaltige Roentgenstrahlung und wer weiss was noch. Der Sonne "entwich"
etwas, das man Erruption nannte. Die TV-Aufnahem sahen aus, als haette sie ihr
Innerstes ausgespuckt. Kurz darauf wurde "das Ausgespuckte" dann Ionenwolke
genannt und wir duesten dadurch.

Wissenschaftlich betrachtet koennte also mit "Kometen" ein Energiezuwachs der
Erde einhergehen. Entweder ueber HB selbst, oder durch die "Ionenwolke". Das
wuerde heissen, dass die Erde wie eine Batterie aufgeladen wurde. Sie ist
wieder juenger und setzt die neue Energie nach und nach in "Taetigkeiten" um,
die aus Energiemangel eingestellt worden sind. Erdbeben, Stuerme, Sintfluten,
Vulkanismus, El Nino. M.E. geht die Energie vor allem die alten Wege, weshalb
Deutschland etwas beruhigter sein kann. Ich glaube jedoch, dass die Ereignisse
sich weiter steigern werden.

Das Ganze hat m.E. weitere Dimensionen.

Wer aufmerksam war, konnte ab und zu Hinweise darauf finden, dass "Oben" sehr
wohl bekannt ist, dass eine "besondere Zeit" begonnen hat. Mitte 96, als
Hale-Bopp gerade im Anflug war, machte Berlin seine Vorratslager randvoll. Im
TV wurde der Gebrauch von Lebensmittelkarten erklaert. Nach der Ostoeffnung
hatte man noch alles ausgeleert und in den Osten verschenkt, weil die Gefahr
vorrueber war. Sie wussten nicht genau, was wann und wo genau geschehen wuerde,
aber sie bemuehten sich um Vorsichtsmassnahmen. Zusaetzlich zur Auffuellung der
staedtischen Lager wurde die Bevoelkerung zur Einlagerung von Lebensmitteln
u.a. aufgefordert. Das war in vielen Zeitungen zu lesen - und die Berliner
wunderten sich.

Berliner Zeitung vom 26.7.1996, Hinnerk Berlekamp auf Seite 2 kommentiert:

"Sie kennen das: Manchmal liegt man abends im Bett und kann nicht einschlafen,
weil ein Gedanke im Kopf herumkreist und keine Ruhe geben will. Mir ist es
gestern nacht so ergangen. Der Berliner Wirtschaftsstaatssekretaer Dieter Ernst
(CDU), hatte ich gelesen, empfehle jedem Buerger, sich für den Katastrophenfall
zu Hause drei Kisten Mineralwasser als ganz privaten Krisenvorrat anzulegen.
Für besonders Vorbildliche, so stand es in meiner Zeitung, halte seine
Verwaltung eine Checkliste bereit, die sich wie das Gepaeckverzeichnis einer
Fallschirmjaegereinheit liest... Dort finden sich auch Rettungseimer, Beil,
Batterieradio, Verbandspaeckchen und Schutzhelm."


Was sollte man den einfachen Menschen mehr sagen? Die Nachdenklichen denken
nach - die Unterhaltungsmenschen unterhalten sich weiter - die Rambomenschen
bilden ihre Grueppchen und pruegeln sich.


Soeben wurde bekannt, dass der zweitreichste Amerikaner 20% des
Weltsilbervorrats aufgekauft hat. Silber wurde in einem Jahr um 70% teurer. Es
wird offenbar mit einer Ausweitung des Boersen- und Finanzdebakels in Ostasien
gerechnet. Die Empfehlung zur Sicherung in Gold bleibt gueltig, Aktien und Geld
sind "bebengefaehrdet" wie noch nie.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 12 02:30:57 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Wer manipuliert so offensichtlich unsere Nachrichten und zu welchem Zweck?
Date: 12 Feb 1998 00:30:57 GMT
Message-ID: <19980212003000.TAA24505@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 15
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel , Stefanie Teufel 
schreibt:

>Wende Dich vertrauensvoll an unseren Norbert, der wird Dir gerne
>erklaeren, dass die Leviten, Neojuden oder wie sie heute gerade
>heissen moegen dahinterstecken. Mit anderen Worte - Du hast keine
>Chance, denn *SIE* sind hinter Dir her...
>

Die Dame ist leider in geistigen Schwierigkeiten.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 12 02:31:01 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Wer manipuliert so offensichtlich unsere Nachrichten und zu welchem Zweck?
Date: 12 Feb 1998 00:31:01 GMT
Message-ID: <19980212003100.TAA24522@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 140
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Lukas 21,6 ff.:

Es wird die Zeit kommen, in der von allem, was ihr seht, nicht ein Stein auf
dem andern gelassen wird, der nicht zerbrochen werde. Sie fragten ihn aber:
Meister, wann wird das geschehen? Und was wird das Zeichen sein, wenn das
geschehen wird? Er aber sprach: Seht zu, lasst euch nicht verfuehren. Denn
viele werden kommen unter meinem Namen und sagen: Ich bin's, und: Die Zeit ist
herbeigekommen. - Folgt ihnen nicht nach!
Wenn ihr aber hoeren werdet von Kriegen und Aufruhr, so entsetzt euch nicht.
Denn das muss zuvor geschehen; aber das Ende ist noch nicht so bald da.
Dann sprach er zu ihnen: Ein Volk wird sich erheben gegen das andere und ein
Reich gegen das andere, und es werden geschehen grosse Erdbeben und hier und
dort Hungersnoete und Seuchen; auch werden Schrecknisse und vom Himmel her
grosse Zeichen geschehen.

Aber vor diesem allen werden sie Hand an euch legen und euch verfolgen, und
werden euch ueberantworten den Synagogen und Gefaengnissen und euch vor Koenige
und Statthalter fuehren um meines Namens willen.
Das wird euch widerfahren zu einem Zeugnis.

So nehmt nun zu Herzen, dass ihr euch nicht vorher sorgt, wie ihr euch
verantworten sollt. Denn ich will euch Mund und Weisheit geben, der alle eure
Gegner nicht widerstehen noch widersprechen koennen.

Ihr werdet aber verraten werden von Eltern, Bruedern, Verwandten und Freunden;
und man wird einige von euch toeten. Und ihr werdet gehasst sein von jedermann
um meines Namens willen.

Und kein Haar von eurem Haupt soll verlorengehen.

Seid standhaft, und ihr werdet euer Leben gewinnen. Wenn ihr aber sehen werdet,
dass Jerusalem von einem Heer belagert wird, dann erkennt, dass seine
Verwuestung nahe herbeigekommen ist.


Matthaeus 24,4 ff:


Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Seht zu, dass euch nicht jemand
verfuehre. Denn es werden viele kommen unter meinem Namen und sagen: Ich bin
der Christus, und sie werden viele verfuehren.
Ihr werdet hoeren von Kriegen und Kriegsgeschrei; seht zu und erschreckt nicht.
Denn das muss so geschehen; aber es ist noch nicht das Ende da.
Denn es wird sich ein Volk gegen das andere erheben und ein Koenigreich gegen
das andere; und es werden Hungersnoete sein und Erdbeben hier und dort.
Das alles aber ist der Anfang der Wehen.
Dann werden sie euch der Bedraengnis preisgeben und euch toeten. Und ihr werdet
gehasst werden um meines Namens willen von allen Voelkern.
Dann werden viele abfallen und werden sich untereinander verraten und werden
sich untereinander hassen.
Und es werden sich viele falsche Propheten erheben und werden viele verfuehren.
Und weil die Ungerechtigkeit ueberhandnehmen wird, wird die Liebe in vielen
erkalten.


Lukas 13,34: Jerusalem, Jerusalem, die du toetest die Propheten und steinigest,
die zu dir gesandt werden, wie oft habe ich wollen deine Kinder versammeln, wie
eine Henne ihr Nest unter ihre Fluegel, und ihr habt nicht gewollt !


Matthaeus 7,21: Es werden nicht alle, die zu mir sagen: Herr, Herr! in das
Himmelreich kommen, sondern die, die den Willen tun meines Vaters im Himmel. Es
werden viele zu mir sagen an jenem Tage: Herr, Herr haben wir nicht in deinem
Namen geweissagt? Haben wir nicht in deinem Namen boese Geister ausgetrieben?
Haben wir nicht in deinem Namen viele Taten getan ? Dann werde ich ihnen
bekennen: Ich habe euch nie gekannt; weichet von mir, Uebeltaeter.


Lukas 17,20: Als er aber von den Pharisaeern gefragt wurde: Wann kommt das
Reich Gottes?, antwortete er ihnen und sprach: Das Reich Gottes kommt nicht so,
dass man's beobachten kann;


Der damalige Konflikt war KEIN Konflikt mit echten Juden, es war ein Konflikt
mit dem Stamm LEVI.

Offb 2,9	Ich kenne deine Bedraengnis und deine Armut - du bist aber
reich - und die Laesterung von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind's
nicht, sondern sind die Synagoge des Satans.

Notgedrungen schufen sie damals ein eigenes Christentum und mussten dann
erklaeren, warum Jesus nun doch heilig sein durfte, obwohl er nicht vom Stamm
Levi war, weshalb er getoetet wurde. Daher:

"Und zwar haben die von den Soehnen Levi, welche das Priestertum empfangen, ein
Gebot, den Zehnten von dem Volke zu nehmen nach dem Gesetz, das ist von ihren
Bruedern, wiewohl sie aus den Lenden Abrahams gekommen sind. Er aber, der sein
Geschlecht nicht von ihnen ableitete, hat den Zehnten von Abraham genommen und
den gesegnet, der die Verheissungen hatte. Ohne allen Widerspruch aber wird das
Geringere von dem Besseren gesegnet. Und hier zwar empfangen Menschen, welche
sterben, die Zehnten, dort aber einer, von welchem bezeugt wird, dass er lebe;
und sozusagen ist durch Abraham auch Levi, der die Zehnten empfaengt, gezehntet
worden, denn er war noch in der Lende des Vaters, als Melchisedek ihm
entgegenging. Wenn nun die Vollkommenheit durch das levitische Priestertum
waerere, denn in Verbindung mit demselben  hat das Volk das Gesetz empfangen,
welches Beduerfnis war noch vorhanden, dass ein anderer Priester nach der
Ordnung Melchisedeks aufstehe, und nicht nach der Ordnung Aarons genannt werde?
Denn wenn das Priestertum geaendert wird, so findet notwendig auch eine
Aenderung des Gesetzes statt. Denn der, von welchem dies gesagt wird, gehoert
zu einem anderen Stamme, aus welchem niemand des Altars gewartet hat. Denn es
ist offenbar, dass unser Herr aus Juda entsprossen ist, zu welchem Stamme Moses
nichts in Bezug auf Priester geredet hat."


Der levitische Moses (Osarsiph) war aber nur eine Kopie des frueheren echten
Moses. Jesus wurde von Leviten, die sich Juden nannten, getoetet, auch deshalb,
weil er ein echter Jude war - was den Leviten nicht gefiel. Es ging um EIN
GESCHLECHT. Um einen STAMM.

Matthaeus 11,15: Wer Ohren hat, zu hoeren, der hoere ! Wem soll ich aber dies
Geschlecht vergleichen ? Es ist den Kindlein gleich, die an dem Markt sitzen
und rufen gegen ihre Gesellen und sprechen: Wir haben euch gepfiffen, und ihr
wolltet nicht tanzen; wir haben euch geklagt, und ihr wolltet nicht weinen.

Matthaeus 16,4: Ein boeses und ehebrecherisches Geschlecht verlangt nach einem
Zeichen, und kein Zeichen wird ihm gegeben werden, als nur das Zeichen Jonas'.
Und er verliess sie und ging hinweg."

Matthäus 23,33: "Schlangen! Otternbrut! Wie solltet ihr dem Gericht der Hoelle
entfliehen? Deswegen siehe, ich sende zu euch Propheten und Weise und
Schriftgelehrte; und etliche von ihnen werdet ihr toeten und kreuzigen, und
etliche von ihnen werdet ihr in euren Synagogen geisseln und werdet sie
verfolgen von Stadt zu Stadt; damit über euch komme alles gerechte Blut, das
auf der Erde vergossen wurde, von dem Blute Abels, des Gerechten, bis zu dem
Blute Zacharias', des Sohnes Barachias', den ihr zwischen dem Tempel und dem
Altar ermordet habt. Wahrlich, ich sage euch, dies alles wird ueber dieses
Geschlecht kommen."


Dieses Geschlecht hat nun grosse Angst. Mit Recht. Es wird seine noch
vorhandene Macht gebrauchen, um die letzte Christenverfolgung zu starten und um
erneut echte Juden zu toeten. Es hat schon begonnen. Doch am Ende werden sie
verloren haben.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 13 03:15:48 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Fuer wen arbeitet Daeniken?
Date: 13 Feb 1998 01:15:48 GMT
Message-ID: <19980213011501.UAA07157@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34E1D719.3A601C8D@ascom.ch>
Lines: 154
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34E1D719.3A601C8D@ascom.ch>, "Robert M. Ganter"
 schreibt:

>Thema:	Re: Fuer wen arbeitet Daeniken?
>Von:	"Robert M. Ganter" 
>Datum:	Wed, 11 Feb 1998 17:51:37 +0100
>
>Normarz wrote:
>> 
>> >> Im Gedenken an Preussen.
>
>> Um Dich hierrueber kurz zu informieren:
>> 
>< Neufassung der Weltgeschichte um 1932 geloescht >
>Aus welchem Brockhaus hast Du das denn wieder?

Einiges steht sowohl im 15. als auch im 19. Brockhaus. Der Staatsstreich vom
20.7.32 (Reichskanzler Papen gegen die preussische Regierung) ist nicht so
unbekannt, jedenfalls nicht unter denen, die sich mit dem Ablauf
beschaeftigten. Der 19. Brockhaus berichtet korrekt, dass mit der Ausschaltung
der preussischen Regierung Otto Braun (SPD) eine entscheidende
Widerstandsbarriere auf Laenderebene beseitigt wurde. Und das ist richtig. Nach
der Absetzung der preussischen Regierung hob Papen als Reichskommissar fuer
Preussen (er war nun die Landesregierung) das Verbot von SA und SS auf. Die
wichtigsten Dinge stehen aber nicht im Brockhaus, naemlich die preussischen
Ermittlungen gegen Hitler wegen seiner massiven Ueberseefinanzerung durch
Zionisten. Er sollte wegen Hochverrats angeklagt werden und die Preussen hatten
beste Chancen. Deshalb der Staatsstreich.

>> Und das ist keine Paradoxie der Geschichte, sondern ihre glasklare
>> Logik.
>Koennte es sein, dass dies eher deine paradoxe Logik ist?

Nein. Dies ist DIE Logik und dies gehoert zu den wirklichen einfachen Dingen.

>
>> DAS BRAUNE MISTSTUECK BIST ABER EINDEUTIG DU !!!!!!!!!!!

>Dein Niveau ist an einem neuen Tiefpunkt angelangt. 

Du hast zuerst von "braunem Geseiere" gesprochen. Dies ist eine typische
Methode derer, die den HITLERHINTERGRUND decken wollen, gewissermassen
sprachlicher Blitzkrieg, "Praeventivschlag". Vielleicht weisst Du aber auch
einfach nicht viel ueber die Geschichte, das kann ich wiederum nicht wissen.
Absurde Nazifizierung ist jedoch ein relativ sicheres Erkennungszeichen fuer
Real-"Nazis". Da weder Preussen, noch die Bismarck-Republik als "Nazilaender"
gelten und Du dennoch mit "braunem Geseiere" kamst, ist die Absurditaet
offensichtlich, weshalb ich annahm, dass Du zu der NS-Verschleierungs-Truppe
gehoeren wuerdest. Wenn das nicht der Fall ist, dann bist Du selbst schuld,
wenn Du Durch Dein Geballer den Eindruck erweckst.

>Oder hast Du Goebbels Propagandastrategien studiert? Ich lass mir einiges
bieten,
>aber mich als braunes Miststueck abzustempeln, zeugt von einem
>bedenklichen Charakter.

Wer die Nazimacher deckt, ist in gewisser Weise selbst einer, denn die Macher
waren auch die Besitzer und Projektleiter.

>> Schiebt Euch Euren Hitler in den Hintern.

>Vor einem Jahr hat das noch ganz anders aus Deinen Fingern geklungen.

Vor einem Jahr knabberte ich noch an dem Raetsel, dass praktisch die gesamte
NS-Elite und ihre Hauptgeldgeber juedisch im Sinne der "Rassengesetze" waren,
und dass sie prozionistisch waren, also mit einem Teil des Neojudentums bestens
harmonierten. Dieses Problem konnte ich erst durch Entdeckung der religioesen
Hintergruende und der Rolle des Stammes Levi loesen. Vor einem Jahr war ich
noch  nicht so weit gekommen. Die Bereitschaft zur offenen Auseinandersetzung
mit der Zeit fuehrte schliesslich zu dem Endergebnis, dass Hitler noch weitaus
schlimmer war, als allgemein vermutet. Andererseits hatte er aber nicht diese
persoenliche Wichtigkeit und war mehr Schauspieler, als Fuehrer. Ueber ihm ging
es noch weiter und seine Macher blieben - und machen weiter, nicht nur als
"Nazis".
>

>Sorry an die anderen, ist off topic. Aber irgendwo ist auch bei mir eine
>Schmerzgrenze erreicht.

Ach? Hier nochmal DEIN Griff zur Nazikeule:

-------------------------------------------

Von:	"Robert M. Ganter" 
Datum:	Mon, 09 Feb 1998 10:59:01 +0100

Normarz zeigte sein wahres Gesicht als Antwort auf Juergens
Nobbi-Zitate:

> Der Oberhetzer schlaegt wieder zu. Dieser Thread gehoert eigentlich
> nach dspd, und wer Interesse am Projekt Langowski hat, sollte dort
> mitgelesen haben. Nun gut, also mal eben hier.


> Im Gedenken an Preussen.

Noch Fragen, Kienzle?

Gruss

Robert
------------------------------------

War das vielleicht NICHT von Dir?

Schmerzgrenze?

Ich glaube Du tickst nicht ganz richtig. Du darfst die Leute verbraunen, sie
Dich aber nicht? Das ist dann gegen die "Schmerzgrenze" ?????

Wenn man Dich damit der Langowski-Truppe zurechnet, dann musst Du Dich nicht
wundern, auch wenn Du nur ein Nachaeffer bist. Extra fuer Dich noch ein Absatz
vom Israeli Yoram Kaniuk in "Die Zeit" vom 15.9.1997 :

"Heute werfen sie Steine auf Polizisten, die versuchen, die Autofahrer vor
ihnen zu schuetzen, und nennen sie ‚Nazis' ... Ihr habt die Atmosphaere
geschaffen, in der Rabins Ermordung moeglich wurde, um den Friedensprozess zum
Stillstand zu bringen. Ihr spielt den palaestinensischen Moerdern in die Haende
und wartet auf die naechste Katastrophe, um dann lauthals zu schreien: Wir
haben es euch gesagt! Je schlimmer es wird, um so besser, es sind sowieso alle
gegen uns. Arabern kann man nicht trauen."

Dass allmaehlich Jeder Jeden einen Nazi nennt, war zunaechst ein israelisches
und amerikanisches Phaenomen, also kann es bei uns nicht anders bleiben. Es ist
albern, aber unvermeidbar, der Vorwurf gilt halt als Waffe. Ich benutze sie
nicht unbedingt zuerst, kann aber mit ihr umgehen.

Und nochmal Kaniuk:

"Die juedische Frage ist an sich schon kompliziert genug. Die Tatsache, dass
mein weltlicher Grossvater nach Palaestina auswanderte, hing mit der
goettlichen Verheissung zusammen, die den Kindern Israel dieses Land
versprochen hatte, doch auch mit dem Zionismus, weil die ersten Zionisten die
Vernichtung der osteuropaeischen Juden voraussahen. Als der Lubawitscher Rebbe,
einer der beruehmtesten Rabbiner unserer Generation, gefragt wurde, wie der
Holocaust habe geschehen koennen, wenn der Gott Israels die Welt regierte,
sagte er, es habe einen faulen Ast im Judentum gegeben, der abgesaegt werden
musste."

Im heutigen Neojudentum gibt es nach wie vor zwei Kraefte, wie sie
gegensaetzlicher kaum sein koennten. Ich weiss nicht, ob Du hinter diesem und
anderen Rabbinern stehst und habe mich selbst fuer die andere Partei
entschieden.


Und:




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 13 03:15:50 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: WELTKRIEG!!!!!!
Date: 13 Feb 1998 01:15:50 GMT
Message-ID: <19980213011501.UAA25800@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3516ed4a.26958821@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3516ed4a.26958821@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>>>Warum reden alle von Krieg? Manchmal muss ich dann schon an die
>>>>"Prophezeiungssammlung" von JvH im 3. Buch denken.
>
>>>Oh, ja. Auf Seite 80 finde ich interessante Hinweise. Da gibt er Tips,
>>>wie man erkennen kann, dass ein Krieg bevorsteht.
>
>>>Er sagt da,
>
>>Vergiss, was er sagt. Ich meine die Prophezeiungszitate, vor allem die
>>Aelteren.
>
>Jacob Lorber (1800-1864) ist besonders putzig, den habe ich noch gut in
>Erinnerung. Auf Seite 33 schreibt van Helsing in seinem dritten Werk

Du gibst schon wieder seine (Helsings) Eigenaussagen wieder. Irgendwie scheint
er Dir furchtbar wichtig zu sein. 

Aber wie gesagt, keine Diskussion mit Dir.
 
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 13 03:15:52 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Wir und die NWO
Date: 13 Feb 1998 01:15:52 GMT
Message-ID: <19980213011500.UAA25806@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 25
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel , KaLaMar@gmx.net
(Dietmar Lettau) schreibt:

>> Wer kaempft denn zur Zeit fuer die NWO?
>> Langowski, Blumentritt, Schneider, Chatwin, Teufel .........?
>> 
>> Und die Aufklaerer sind?
>> Marzahn, Kleinsorg, Kupka, Lelarge, Goj, Fuchs, Elias .....?
>> 
>> Ich muss mich noch entscheiden. ;-))))))
>Ich muss hiermal betonen, dass ich auf beiden Seiten stehe; :)) 

Wir haben hier keine Fussballmannschaften. Ausserdem kaempft die erste Gruppe
fuer etwas ganz anderes als die "NWO", wohl eher fuer den Sozialismus (den
"linken"), hinter ihrem Projekt stehen vermutlich Stasi-Gelder.

Ob alle aus der zweiten Gruppe den anderen Sozialismus ablehnen ist auch nicht
ganz sicher.

Man kann auch ausserhalb des ganzen sozialistischen Gebildes leben und denken.
Das ist sogar empfehlenswert.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 13 03:15:57 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Wer manipuliert so offensichtlich unsere Nachrichten und zu welchem Zweck?
Date: 13 Feb 1998 01:15:57 GMT
Message-ID: <19980213011500.UAA25811@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6bsjd3$9oh@news.rrz.Uni-Koeln.DE>
Lines: 22
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6bpuvj$tns$1@news02.btx.dtag.de>, 777000070663-0001@t-online.de
(Nomina Tim) schreibt:

>>Egal ob die schlimmsten Unwetter,
>>Erdbeben oder Vulkanausbüche Hunderte töten und
>>tausende Menschen an Leib und Leben bedrohen,
>>...sintflutartige Regenfälle z.B. Mexico City heimsuchen,
>>... am 9. Dezember ein Jahrtausend-Meteorit am
>>            Nachthimmel über Grönland zerbirst,
>
>Alles ganz normal.
>

Es ist gut fuer Dich, wenn Du die neue Norm so schnell annimmst. Andere staunen
noch und "reiben sich verwundert die Augen". Wer die neue Norm bereits so gut
verinnerlicht hat, wird mit weiteren Steigerungen weniger grosse Probleme
haben.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 13 03:17:07 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Wer manipuliert so offensichtlich unsere Nachrichten und zu welchem Zweck?
Date: 13 Feb 1998 01:17:07 GMT
Message-ID: <19980213011700.UAA07364@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel , Stefan Schneider
 schreibt:

>Worum es geht? Nun: Fiats sind italienische Autos. Und wer wohnt in Ita-
>lien? Richtig, der Papst. Der wurde ja mal Opfer eines Mordanschlags, der 
>von einem Tuerken, also einem Moslem veruebt wurde. Dieser Mordanschlag war 
>in Wirklichkeit nur ein Scheinanschlag, 

Schneiderschwachsinn, aber mit Methode. Die Strategie nutzt sich mit der Zeit
ab, manche denken auch darueber nach, warum sich eine Gruppe soviel Muehe fuer
offensichtlichen Schwachsinn macht, wenn es mal nicht um Nebensaechliches geht.

Lasst Euch von der Truppe nicht beeindrucken, es sind nicht viele, und sie
schreiben solchen Schwachsinn keinesfalls weil sie selbst schwachsinnig sind.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 13 03:17:27 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Extremistisches Neujudentum fuer S. Hussein?
Date: 13 Feb 1998 01:17:27 GMT
Message-ID: <19980213011700.UAA07424@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 25
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Es sieht so aus, als wuerde Saddam Hussein vom extremistischen Judentum
unterstuetzt werden. Der extremistische Neojude Schirinowsky ("Russen-Hitler"),
der mit S. Hussein (wie mit Frey, DVU) freundschaftlich verbunden sein soll,
startet ein medienwirksames Unterstuetzungsprojekt fuer Hussein. 

Die "linke" TAZ v. 21.12.93 berichtete ueber den "Russen-Hitler" unter der
Ueberschrift: "Als Schirinowski noch Jude war". Bis 1989 leitete er die
neojuedische Gesellschaft "Schalom". Dann gruendete er mit KGB-Geld seine
"rechte", antineojuedische Partei. Und laut FAZ  v. 24.2.1996, Seite 4, schlug
er Buchanan, USA, vor, in Russland und USA  Territorium zu reservieren, um
"diesen kleinen, aber laestigen Stamm zu deportieren." Einmal zusammengepfercht
koennen die Menschen dann leicht zur "grossen Sammlung" nach Israel ueberfuehrt
werden, so wie es die religioesen Extremisten erwarten.

Ausserdem dient Hussein den Extremisten durch seine offiziell israelfeindliche
Haltung. Sie koennen dadurch den Terror gegen die arabischen Ureinwohner voran
bringen, insbesondere wenn Palaestinenser auf Hussein "anspringen", was
geschieht und vom dortigen Arm des Netzes sicher gefoerdert wird. Ob dadurch
ein paar Tausend oder mehr Neojuden umkommen ist ihnen voellig egal. Siehe
Geschichte des NS-Staates.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 15 01:42:36 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: WELTKRIEG!!!!!!
Date: 14 Feb 1998 23:42:36 GMT
Message-ID: <19980214234201.SAA11391@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <350807c3.5336392@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 41
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350807c3.5336392@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Du gibst schon wieder seine (Helsings) Eigenaussagen wieder. Irgendwie =
>scheint
>>er Dir furchtbar wichtig zu sein.
>
>Wer hat van Helsings Sammlung von Prophezeiungen erwaehnt? Warst du das
>nicht selbst? Darauf antworte ich hier - ich habe mir nur einen Punkt
>aus dem Buch herausgegriffen, 

Ich erwaehnte seine "Prophetiesammlung" und sowas gibt es nicht nur von ihm.
Die kleine Sammlung ist nicht uninteressant. Du erwaehnst aber staenfig
Helsings Ideen dazu. Wir stimmen vielleicht insofern ueberein, dass Helsing um
gewisse Kernfakten herum (Zitate) allerlei Unfug schrieb. Sein "Bringmaterial"
ist aber deshalb nicht unbrauchbar, man muss nur eigenstaendig werten. Das
fuehrte dazu, dass ich einige seiner "boesen" Zitate aus "Geheimgeellschaften
1+2" andersrum als gut erkennen konnte. Das Zitat bleibt dasselbe. So, wie es
mir erscheint, schrieb JvH fuer die Leviten, ganz wie frueher Johann Jakob Heß
z.B. Ihre Ansichten sind also so eine Sache fuer sich, aber mit ihren
WIEDERGABEN ist was anzufangen, und das, wovor sie warnen, kann das sein, dem
zu vertrauen ist. Es ist mir also wirklich nicht mehr wichtig, was JvH
auslegte. Vor allem stimme ich mit ihm NICHT in der These ueberein, dass "es
kein Problem gibt" (waehrend er andererseits die Neojuden recht pauschal als
solches darstellt, wobei er die "sephardischen" Juden als die "Guten" abzieht,
welche laut Kardel z.B. aber die problematische "hitlernahe" Minderheit waren.

Ich kam zu anderen Schluessen. Die wesentlichen Straenge (Staemme) hat JvH
ueberhaupt nicht genannt. Und das, was er "angreift", ist oftmals das Positive.

Ueber seine Wiedergaben kann daher zum Teil gesprochen werden - ueber seine
Ideenwelt aber nicht. Bei ihm sollte die "grosse Auseinandersetzung" letztlich
sogar ausfallen. Ich denke aber, dass sie stattfinden muss. Denn: Es GIBT ein
Problem und das muss geloest werden.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 15 01:42:38 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Fuer wen arbeitet Daeniken?
Date: 14 Feb 1998 23:42:38 GMT
Message-ID: <19980214234200.SAA00578@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34ee94ac.39108237@news.bingo.baynet.de>
Lines: 34
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34ee94ac.39108237@news.bingo.baynet.de>, ho1377@hof.baynet.de
(armando mendenaris) schreibt:

>> alles schwieriger und komplizierter ist, als ich es wahrhaben KANN und noch
>> mehr als ich es ausdruecken kann - da ist wohl was dran. 
>
>Dann verstehe ich Deine Haltung nicht. Wieso versuchst Du den Menschen
>etwas einzuhaemmern? Aliens moegen sehr viel Wissen und eine tolle
>Erkenntnis haben, sie haben sicher aehnliche Probleme.

Das Haemmern liegt auf Seiten der Alien-Vertreter. Eine ganze Industrie
arbeitet dafuer. Diese Menge allein ist Haemmern. Quantitaet schafft Qualitaet.
Wie sich hier zeigte, war dieses Haemmern so erfolgreich, dass mancher
Ausserirdische ganz selbstverstaendlich fuer "topic" in Zusammenhang mit UFOs
haelt, andere Ursachen (menschliche aus dieser oder jener Zeit) aber nicht. Das
Haemmern war so erfolgreich, dass andere Ueberlegungen sogar fanatischen
"Protest" ausloesen.

Wenn ich also mit meinem winzigen Stimmchen sage: "Nein. Keine Ausserirdischen,
es gibt Naeherliegenderes.", dann widerspreche ich der Ausserirdischengemeinde,
aber ich haemmere nicht. Das sieht fuer Ausserirdischen-Anhaenger vielleicht
nur deshalb so aus, weil ich mich davon nicht weghaemmern lasse. Ob das
Beharren auf einem anderen Zusammenhang nun wieder Haemmern zu nennen waere,
das ueberlasse ich Dir.

Fuer mich ist es nicht wichtig, wie andere das sehen. 




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 15 01:42:39 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Titanic wurde versenkt! (war: Re: Betreff Manuskript WAL)
Date: 14 Feb 1998 23:42:39 GMT
Message-ID: <19980214234200.SAA11398@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34E32228.41C67EA6@swol.de>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34E32228.41C67EA6@swol.de>, Thomas Lauterbach
 schreibt:

Hallo Thomas!

.
>
>Normarz wrote:
>> 
>> Das Buch berichtet noch von einem bekannten grossen Bugloch,
>> zu dem manche dann vermuten, es sei erst spaeter zu Stande gekommen.
>
>Wann und vor allem wie soll das passiert sein? Versteh ich nicht ganz.
>

Das wurde nicht gesagt. Aber man vermutet vielleicht, dass ein Bugloch beim
Aufprall auf den Meeresgrund entstanden sein koennte. Geaeussert wurde auch die
Vermutung einer Explosion (Kessel??, wo waren die??). Es gilt also: Genaues
ueber das grosse Bugloch weiss man nicht. Zumindest nicht oeffentlich.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 15 01:42:42 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Lesetips
Date: 14 Feb 1998 23:42:42 GMT
Message-ID: <19980214234200.SAA11413@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6c0vrq$n7q$1@newsserver.rrzn.uni-hannover.de>
Lines: 17
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6c0vrq$n7q$1@newsserver.rrzn.uni-hannover.de>,
georg@cl-ki.uni-osnabrueck.de (Georg Rehm) schreibt:

>Buecher ueber "Verschwoerungen" und "serioes und wissenschaftlich" ist
>ein Widerspruch in sich. Beides wirst Du nicht bekommen.

Genau. Und die Geheimdienste sind voellig ueberfluessig und die Lauschabwehr
auch. Hurra, es gibt keine Verschwoerung, die bilden sich das nur ein, alles
ist schoen, alle sind edel.

Aber, wo kamen bloss immer diese Revolutionen und Umtuerzler her ????


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 15 01:42:45 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 14 Feb 1998 23:42:45 GMT
Message-ID: <19980214234200.SAA00588@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34e6654d.1603475@news.online.de>
Lines: 102
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34e6654d.1603475@news.online.de>, Marcel.Richter@gmx.net (Marcel
Richter) schreibt:

>Thema:	Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
>Von:	Marcel.Richter@gmx.net (Marcel Richter)
>Datum:	Mon, 09 Feb 1998 02:12:06 GMT
>
>On Sun, 08 Feb 1998 18:26:00 +0200, j.krieger@link-m.de (Jakob
>Krieger) wrote:
>
>>Soll ich jetzt die Haare blond faerben oder abschneiden? Und die dunklen  
>>Augen ... und Springerstiefel hab ich auch keine.
>
>Kontaktiere Nomarz o.ä. und halte Ausschau nach Flugscheiben des dr.
>R.!
>

Was soll das nun wieder, Marcel??

ICH ordne Hitler dem Sethismus (Satanismus) zu und mache deutlich, dass mir
Satanismus "nicht liegt". Ich gehe also auch auf das ein, was UEBER Hitler war,
auf die Finanzierung, auf die "religioesen" Motive, auf den wirlichen,
WIDERSACHENDEN Sinn des GANZEN Sozialismus, den die meisten nur halb ablehnen
wollen ("links" oder "rechts"). 

Ferne bekenne ich mich zum preussischen Hitler-Widerstand.

Dass es Flugscheiben im DR gab, das ist eine Tatsache. Bestritten wird nur,
dass sie "richtig funktionierten", das Verwischen der irdischen Spuren geht in
die Richtung, dass die Flugscheiben zwar wie UFOs aussahen, aber eben doch
keine waren ... irgendwie. Und dass es sie gab, dass kannst Du z.B. klipp und
klar im "Spiegel" vom 30. März 1950 unter dem Titel "Wir konstruierten
Fliegende Teller" nachlesen, doch vielleicht ist der bei Dir ein
Nazikampfblatt, ich weiss es nicht.

Die Rakteten stammten ganz unzweifelhaft aus der NS-Zeit und die Amis flogen
mit der Weiterentwicklung auf den Mond. Waren die Mondfahrer also alle Nazis?
Ich nehme an, dass die uerspruengliche NS-Technologie ebenfalls in andere kam.
Da diese Technologie aber m.E. ebenfalls mit Zeitraumbeweglichkeit zu tun hat,
halte ich es fuer denkbar, dass vereinzelt tatsaechlich NS-Deutsche
(levitische) FS gesichtet wurden, die sich die Zukunft ansahen, aber in unserer
Zeit keine Basis haben. Die derzeitigen SichtungsWELLEN sehe ich nicht in
Verbindung mit diesen Anfaengen, sondern gehe von einer Herkunft in Gegenwart
und Zukunft aus, vermute also ganz ueberwiegend NICHt ns-deutsche Objekte,
obwohl es diese auch gab. Aber es GIBT m.E. keine 20.000 a la Helsing.

Vielleicht erklaerst Du Dein Problem mal genauer. Es heisst, dass die Roemer
die Badehaeuser erfanden. Das "Blub" steht aber in BERLIN. Sind also alle
Berliner Roemer bei Dir ? Ist es bei Dir irgendwie unmoeglich, dass eine
Technolgie gewissermassen den Besitzer wechselt? Wurde nicht auch das Frab-TV
im DR entwickelt? Ich nehme an, Du hast ein Schwarz-Weiss-Geraet um nicht als
Nazi gelten zu muessen, ja?

>>Soll ich jetzt die Haare blond faerben oder abschneiden? Und die dunklen  
>>Augen ... und Springerstiefel hab ich auch keine.
>
>Kontaktiere Nomarz o.ä. und halte Ausschau nach Flugscheiben des dr.
>R.!
>

Nun weiss ich nichtmal, ob Du ueberhaupt auch in Berlin wohnst und mich jemals
gesehen hast. Aber irgendwoher musst Du ja Deine Kenntnisse haben. Tatsache ist
jedoch, dass ich keine Springerstiefel trage und nichtmal welche besitze.
Worauf basiert Dein abweichendes Wissen? Tja, blond, so mittelblond bin ich
nunmal. Die Ur-Israeliten waren bekanntlich rotblond und blauaeugig (daher
Rothaarigkeit = zu verbrennende Hexen damals) und wurden am Mittelmeer in der
Heimat ausgerottet.
Hitler sollte aus bestimmten "religioesen" Gruenden eine biologogische Kopie
unter levitischem Drill zuechten. Na ja, Hubbard ist nun mit dem "Clear" etwas
flexibler.

Ich fuerchte nur, dass, wenn alle Blonden Nazis waeren, nicht nur Deutschland
laengst ein sehr nazihaftes Land waere. Persoenlich finde ich solche
Ableitungen von der Haarfarbe ziemlich albern, aber Du brauchst es vielleicht
ganz einfach. Dein Problem.

Meine Haarlaenge entspricht jedoch wieder nicht Deinem raetselhaften Wissen,
ich habe in etwa einen "Wuschelkopf" mit bald schulterlangen Haaren. Du kannst
Dir das gerne ansehen, da Du ja irgendwo hier wohnen musst.

Da ich bestimmte Strategien genau studiert habe und solche Praeventivschlaege
ihre Logik haben, nehme ich an, dass Du also ein Nazi bist und Dich ganz wie
Zionisten auch hinter permanentem Nazigeschrei verhuellst. Aber der Trick
stumpft allmaehlich ab.

Dennoch wird mir das ueber. Ich wuesste gern, ob Marcel Richter Dein wirklicher
Name ist. Wenn Du zu Deinem Wort stehst, dann nenne mir bitte, ggfs. per PM,
auch Deine Anschrift. Deine Hetze hat naemlich durchaus strafbaren
Beleidigungscharakter und ich frage mich, warum ich das eigentlich durchgehen
lassen sollte. Und, egal was Du weisst, Du hast schlechte Karten, denn
bezueglich meines Schuhwerks und meiner Haartracht kann ich Dich mit Zeugen
fuer Jetzt und Frueher eindecken, kein Problem. Der reine Hetzcharakter Deines
"Wissens" ist also leicht nachweisbar, Du erfindest ganz wie Langowski Dein
Hetzmaterial wie es Dir passt.

Also bitte: Korrekten Namen und Anschrift mitteilen.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 15 01:42:48 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Massenmoerder
Date: 14 Feb 1998 23:42:48 GMT
Message-ID: <19980214234200.SAA00604@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 30
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel , KaLaMar@gmx.net
(Dietmar Lettau) schreibt:

>> >Das Hitler ein Verräter war, daß glaube ich auf keinen Fall, denn die
>Juden
>> >oder Leviten, hatten Deutschland nach dem 1.Wk. voll in ihrer Hand. Warum
>> >sollte Hitler Deutschland von diesem Leviten/Pharisaeer/Judentum befreien,
>um
>> >es WIEDER in die Hand des inter. Judentums zu legen?
>> >
>> 
>> Erstens hatten sie Deutschland nach dem I. WK durchaus nicht ganz anders
>hat,
>> das besorgte erst Hitler.
>
>Erklaerst Du mal den Satz bitte, da scheint was zu fehlen oder so.
>

In der Tat, voellig wirr. Zwei Gedanken gleichzeitig...

"Erstens hatten sie Deutschland nach dem I. WK durchaus nicht ganz in der Hand,
das besorgte erst Hitler."

Womit ich die Sondergruppe der Leviten meine, die nicht fuer das Neojudentum
insgesamt stehen, nur fuer den "extremistischen Fluegel".

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 15 01:42:50 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Wir und die NWO
Date: 14 Feb 1998 23:42:50 GMT
Message-ID: <19980214234200.SAA00605@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 25
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel , Stefanie Teufel 
schreibt:

>"RSV WAL" -
>Revisionistischer Sportverein WAL. Gut ihr habt ein paar Probleme mit
>der Aufstellung, da sie Eurem Fuechslein den Rechner weggenommen
>hatten und Euer Torjaeger Horst permanent umzieht, aber dafuer bringt
>HJK gleich 5 Ersatzspieler aus seinem Schreibkollektiv 

Es ist mir doch glatt entgangen, dass Horst oder HJK WAL als urspruenglichen
Gottesnamen anerkannt haben und sich dazu durchringen konnten, Hitler und seine
Juden als Landesverraeter zu betrachten. Horst aeusserste sich immer noch etwas
prohitlerianisch, oder habe ich mir das nur eingebildet?

Koennte es nicht sein, dass Ihr der linke und rechte Fluegel EINER
sozialistischen Mannschaft seid? Warum sollten die Strategen denn nicht auf die
recht simple Idee eines Zweiflankenangriffs im Geistesfussball gekommen sein,
das liegt doch einfach zu nahe, um diesen kleinen Trick auszulassen zu koennen,
oder ??? Ihr selbst muesst Euch dessen gar nicht alle bewusst sein - um so
echter wirkt die Flankierung.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 15 01:42:51 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: "... aber nicht im Brockhaus" (was: Re: Fuer wen arbeitet Daeniken?)
Date: 14 Feb 1998 23:42:51 GMT
Message-ID: <19980214234200.SAA11437@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <350b0897.5548435@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 65
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350b0897.5548435@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>> Die
>>wichtigsten Dinge stehen aber nicht im Brockhaus, naemlich die =
>preussischen
>>Ermittlungen gegen Hitler wegen seiner massiven Ueberseefinanzerung =
>durch
>>Zionisten.
>
>
>=46=E4ngst du jetzt hier damit an, nachdem in dsp.deutschland gerade
>herausgekommen ist, da=DF du au=DFer einem nachweislich gef=E4lschten =
>Pamphlet
>nicht die geringsten Beweise daf=FCr hast?

"Gerade herauskommen" .... "nachweislich gefaelscht" ?????

Hast DU das etwa nachgewiesen? Hast DU es "herausbekommen" ???

Was hast Du denn herausbekommen ueber den ehem. preussischen
Ministerpraesidenten Otto Braun (SPD) und ueber Staatssekretaer Dr. W. Abegg?
Und darueber dass der ehemalige Kanzler Schleicher, der im Besitz des
preussischen Ermittlungsberichts war, am 30.6.34 gleich samt Frau von Deinen
Freunden hingerichtet wurde - nebst ca. 200 anderen von denen wohl noch mehr so
einiges wussten.

Was hadt Du denn herausbekommen ueber die Materialsammlung in "Springers
Nazionismus" ?

Ich kann mich nur erinnern, dass Du die Deiner Gruppe unangenehmen Berichte
immer lediglich zu "Behauptungen" erklaerst und das war's dann, waehrend Eure
sozialistische Propaganda immer "Quelle" heisst. Gaehn. Aber wie Du Dich dann
mit "nachgewiesen" und "herausbekommen" staerkst, das ist schon wirklich
komisch und herrlich durchsichtig. Das gefaellt mir so an Dir, kleiner
Goebbels.


>So was geh=F6rt nicht in die UFO-Gruppe.


Pass auf: Am besten waere es bestimmt, wenn Du jetzt mal eben aufstehst und
drei mal mit dem Fuss auf den Boden stampfst. So ganz doll.

War es nicht so, dass DU hier mit Zuendel und Nazimania reingeschneit bist?
Kannst Du Dich erninnern? Ist es nicht so, dass Du den Umstand, dass es
UFO-aehnliche Entwicklungen im NS-Staat nun einmal gab, furchtbar gern zur
Politisierung der Forschung benutzt, damit ja nichts ueber Deine Hintermaenner
ans Licht kommt?

Und wer eine elektrische Zahnbuerste benutzt, der ist ein "Scheiss-Ami".
Jawoll. Wenn nicht gar ein Kapitalist oder Mind-Controller.

Der Staatstreich 1932 gegen die preussische Regierung ist uebrigens schon im
Brockhaus zu finden, nur nicht die tieferen Hintergruende (= Drohung einer
preussischen Anklage gegen Hitler wegen Hochverrats).





  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 15 01:42:51 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Dresden-Massaker 13. Februar 1945
Date: 14 Feb 1998 23:42:51 GMT
Message-ID: <19980214234200.SAA00607@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6bv8ff$ain$1@lore.interserv.com>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6bv8ff$ain$1@lore.interserv.com>, "Jan C. Hoffmann"
<106124.2131@compuserve.com> schreibt:

>Das hat man davon, wenn man einen Krieg anfängt. Und dabei hatten wir noch
>Glück im Unglück, daß unsere tapferen Krieger vor den Japanern aufgegeben
>haben.
>

Na ja. Ein paar Zivilisten hatten weniger Glueck, mindestens zehn sind im
Bombenhagel gestorben. Wie alt bist Du eigentlich, dass Du auch Glueck gehabt
haben kannst?

Das hatten die aber auch verdient. Und die irakische Bevoelkerung sollten wir
jetzt restlos ausloeschen, die iranische vielleicht auch noch und dann sehen
wir weiter, nicht wahr? Was heisst hier Zivilisten? Sowas kennt ein
ordentlicher Ausrotter, der 5. Mose 7 treu bleibt, gar nicht. Die koennten doch
Kinder kriegen.

 
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 15 01:42:53 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Wer manipuliert so offensichtlich unsere Nachrichten und zu welchem Zweck?
Date: 14 Feb 1998 23:42:53 GMT
Message-ID: <19980214234200.SAA11448@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6bu72i$f7g$1@lore.interserv.com>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6bu72i$f7g$1@lore.interserv.com>, "Jan C. Hoffmann"
<106124.2131@compuserve.com> schreibt:

>ich finde keinen Bezug zur aktuellen Politik. Selbst Theologen betrachten
>die Bibeltexte zu 75% historisch falsch. Laß das ganze in der Kirche oder in
>einer passenden NG. Nimm doch ein bißchen Rücksicht auf Deine Mitmenschen
>und beschimpfe nicht Stefanie.
>

Der Bezug des Theologischen zur Politik ist der, dass das Thoelogische
unveraendert ueber der Politik steht und diese bestimmt, waehrend die
politische Ebene eine Art sichtbare Schnittstelle zum Volk ist, teilweise mehr
als Show. Die hoechtsen politischen Dinge koennen vom Theologischen nicht
getrennt werden, da dieses gerade jetzt die Politik massiv mitbestimmt. Die
Texte sind zu mehr als 25% historisch richtig, was freilich diejenigen anders
betrachten moegen, denen die Texte  nicht in ihre Historik passen.

Und ich beschimpfe Stefanie nicht wirklich, ich amuesiere mich bloss manchmal
ueber "sie".

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 15 01:42:54 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Dresden-Massaker 13. Februar 1945
Date: 14 Feb 1998 23:42:54 GMT
Message-ID: <19980214234200.SAA11450@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34e633c6.7113402@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 19
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34e633c6.7113402@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:


>Das h=E4tte ich aber gern etwas genauer. Welche St=E4dte sind an welchen
>Tagen angegriffen worden? Und mit welchem Ergebnis?

Besorge Dir eine Bombe, nimm einen Hammer und schlage auf den Zuender ein. Dann
schreibe uns einen Bericht. Es wird in allen Staedten aehnlich gewesen sein.

Wenn Dein Bericht ausfaellt, macht das auch nichts.




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 15 01:42:54 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Deustch sein nix gutt!
Date: 14 Feb 1998 23:42:54 GMT
Message-ID: <19980214234200.SAA11454@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <19980212225000.RAA13524@ladder03.news.aol.com>
Lines: 29
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <19980212225000.RAA13524@ladder03.news.aol.com>, mfalkner@aol.com
(MFalkner) schreibt:

>>Deutsch sein hat kein Zukunft. Darum lieber gleich arbeitn für Deutschland
>>zu vernichten, damit nich so viehl Schmerz und lange Leiden für arme
>>Deutsche. Ich können guut Deutsch, aber woffür richtich schreiben, wenn
>>bald nix mehr deutsche Sprache ist da. 
>>Bald kommt Euro, dann deutsche Währung weg.
>>Danach kommt europäische Sprache, dann deutsche Sprache weg.
>>Schließlich kommt europäischer Mensch, (Dolly schon da!!!) dann Deutsche
>weg.
>
>So einen krassen Schwachsinn hab ich noch nie gelesen. Danke für diese sehr
>entlarvende Miteilung!
>
>Ersauf in deinem geistigen Kloakebecken.
>
>
>
>

Ist nur Provokation. Lass Dich nicht provozieren. Zu 90% liest Du hier reine
Show.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 16 00:48:19 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Q an Juergen Langowski
Date: 15 Feb 1998 22:48:19 GMT
Message-ID: <19980215224800.RAA18522@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6c485v$8n$1@news.metronet.de>
Lines: 94
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6c485v$8n$1@news.metronet.de>, "JeanPierre Hintze"
 schreibt:

>Sehr interessant, aber alt: Zeugen, Fakten, NS-Akten, KZ-Bauten... alles
>nach Meinung faschistischer Demagogen "Fälschungen". Seltsam, denn sobald
>ein rechter "Gleichgesinnter" ein "Buch" veröffentlicht, kommt eine seltsame
>und angebliche "Wahrheit" ans Licht, im Fall von Lettau soll angeblich
>klarwerden, "wie mit den Zahlen manipuliert wird(...)" - und genau hier
>entlarvt sich der Hetzer: Wer hat denn ein Interesse, die NS-Opfer als
>Lügner darzustellen und die Deutschen in ihrer Schuld zu relativieren? Nur
>die, die Interesse an einer deutschen Geschichtsfälschung haben und den
>Boden für nationale Ströhmungen fruchtbar machen wollen - Nazis selbst!
>Human denkenden und handelnden Menschen ist es egal, wieviele Menschen genau
>durch Faschismus leideten und starben.

Erstens zeigst Du Deinen historischen Tiefgang schon durch das "DIE Deutschen".
So ein Schwachsinn. Es gibt nur wenige DIE-Schachteln, die einigermassen
benutzbar sind. Den eigentlichen Taetern ist jedes DIE recht und sie sind nun
mehr in der Klemme, als Dir lieb sein kann, weshalb sie weitere Schachteln
zuecken, z.B. DIE Katholiken.

Zweitens ist es Humbug, nationalen Gemeinsinn mit Nazis ueberhaupt in einen
Satz zu bringen. Ein Sozialist ist NIEMALS national. National und Sozialismus
sind wie Feuer und Wasser. Abgesehen davon: Was willst Du denn? Totalen
Selbsthass damit sich alle gegenseitig umbringen, Null Gemeinsamkeit? Dann such
Dir doch welche und vollziehe das im Kleinkollektiv.

>>Hier unterliegst Du mal wieder dem Trugschluss, Religion sei gleich
>>Volksabstammung.
>>Eichmann war Atheist. Bezueglich der voelkischen Abstammung war
>>er Jude.
>
>
>Auch hier wird für einen Beweis dieser Behauptung keine Quelle angegeben.
>Nach einem Bericht des amerikanischen Document-Center, Berlin (1966) über
>Eichmann ist die Behauptung (die Deutschen munkelten dies bereits zwischen
>´33 und ´45)  Eichmann sei jüdischer Abstammung, falsch. Übrigens legt diese
>Behauptung Zeugnis über den geistigen Zustand der NS-Revisionisten ab: Ihre
>blutigsten Vollstrecker selbst zu Juden zu machen, um dann vielleicht zu
>behaupten, der Nationalsozialismus sei eine zionistische Verschwörung auf
>dem Rücken des "deutschen Volkes"... - mit Verlaub: Nazis in die
>Psychiatrie!

Nicht nur Eichmann, sondern die gesamte NS-Elite war nach der grossen
Saeuberung vom 30.6.34 juedisch im Sinne der spaeteren Rassengesetze. Manche
sind gleicher als gleich, das ist typisch sozialistisch.

Letztlich war auch der Zionismus nur eine benutzte "Schachtel", es waren auch
nicht DIE Zionisten, die liessen sich meist (Unten)  nur ebenfalls
instrumentalisieren.  Aber warum verteidigst Du ihn ueberhaupt, ich denke, Du
bist gegen Nationalgefuehl, und Zionismus ist die juedische Variante von
Nationalismus, zumindest fuer deren Masse. Also was denn nun ?

Die Zionisten waren Mittel zum Zweck dabei, ich denke, dass nur die wenigsten
das Morden, das Reinigen der "juedischen Rasse" von "Verraetern" wollten und
auch nicht den Krieg mit 50 Millionen Toten, nur um ein Stueck Land in
Palaestina zu erobern. Waehrend gewoehnlicher miltitanter Nationalismus
uebrigens ein vorhandenes Staatsgebeit erweitern will, schaffte es der
Zionismus ein Land nach fast 2000 Jahren (!!!) zurueckzuerorbern, was wirklich
ein "Glanzstueck" des militanten Zionismus ist. Dazu musste zunaechst Volk HIN,
das heisst, es musste woanders WEG. Liegt Dir Logik nicht so sehr? Und dann
wurde noch ein wenig "gesaeubert", steng nach 5. Mose 7, getreu dem Vorbild von
Esra und Nehamia.

Die religioesen Extemisten ALLEIN hatten ueberhaupt ein Motiv, nicht aber DIE
Deutschen, nein nur die Extremisten, die ein Land erobern wollten und das
Neojudentum "gestalten" moechten. Es waren auch nicht DIE Juden. Denn die Masse
der Juden wurde ja getrieben und getoetet von ANDEREN Juden. Und diese sind
trefflich mit DIE Leviten isoliert. Das ganze NS-Geschehen passt wie die Faust
aufs Auge zu ihren "heiligen Schriften", und ich frage mich, ob Du sie
ueberhaupt kennst. Ohne den religioesen Hintergrund kann es nicht begriffen
werden.

Da diese ANDEREN Juden nun aber AUCH Juden sind (bzw. sich so nennen), stellten
sie sich anschliessend ganz vorn in die Reihe der lautesten Anklaeger, in der
Annahme, dass sie so davon kaemen. Simpler Trick. Aber sie werden nicht
davonkommen.

Und Du DECKST sie auch noch, was wohl der absolute Gipfel ist. Also bist DU ein
Nazi und niemand sonst, denn wer den Hintergrund deckt, vernebelt,
Ersatzpauschalen als Wutumlenkung verwendet, der ist ein OBERNAZI.

Und Du irrst in einem weiteren Punkt: Viele "Revisionisten" finden die
Zionisten ganz prima und "Rechte" auch, weil sie deren Fremdenfeindlichkeit
"schaetzen", ihren Araberhass (obwohl sie ja selbst die Fremden dort sind). Die
Menschen sind nun ebenso gespalten, wie das Neojudentum selbst und Du stehst
offensichtlich den Nazijuden nahe.

Widerlich.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 16 00:48:25 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Gibt es keine wichtigeren Probleme ?
Date: 15 Feb 1998 22:48:25 GMT
Message-ID: <19980215224800.RAA18535@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6c3uj7$sgk$1@lore.interserv.com>
Lines: 29
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6c3uj7$sgk$1@lore.interserv.com>, "Jan C. Hoffmann"
<106124.2131@compuserve.com> schreibt:

>Man sollte die Straße (Newsgroup) nicht den Neonazis überlassen. Wenn die
>sich mal zusammenrotten, dann ist das Ergebnis absehbar.
>

Man nehme ein Naziphantom zur Rechtfertigung und rotte sich als
"Antinazitruppe" zusammen. Da ein wackerer Antinazispinner seine Nazis braucht,
macht er sie sich, wo immer er ist. Hundert Prozent Feindbild, Null Prozent
Denkkraft. Primitiv, aggressiv, gefaehrlich.

Mach es lieber auf der Strasse, dann faellt manch einer vielleicht mal wegen
Krankenhausaufenthalt aus.

Was wuerden Typen wie Du bloss ohne "Nazis" machen? Oh, bevor es dann zu
langweilig wird, wuerden sich bestimmt welche fuer die Rolle zur Verfuegung
stellen.

Das Absurde ist, dass Dich die Massenmorde und Methoden des "Antifaschismus"
wohl nicht im Mindesten zurueckhalten. Und von Dialektik hast Du nie gehoert -
oder gerade? Wusstest Du, dass der Schoepfer von sozialistisch-rechts Moses Heß
hieß?


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 16 00:49:07 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Nomarz
Date: 15 Feb 1998 22:49:07 GMT
Message-ID: <19980215224901.RAA07759@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d41lzc.1ci2dsu27z5o8N@port-115.ob.kamp.de>
Lines: 39
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d41lzc.1ci2dsu27z5o8N@port-115.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>> Man kann Niemandem etwas anbieten, der nichts haben will. Will er etwas
>> anderes, so soll er sich auf das entsprechende Angebot stuerzen. 
>
>spachs, und postete politisches Zeug nach d.a.u.

Auf politische Angriffe kann nicht voellig unpolitisch erwidert werden.

>> Es gibt ein paar Grundregeln, die fuer mich in jeglichem
>> Kommunikationsablauf quasi "Gesetz" sind. Dazu gehoert Hoeflichkeit. Und
>> mehr Themenbezogenheit als Personenbezogenheit (die ich gar nicht GANZ
>> ausschliessen will).
>
>und dann dein Verhalten Juergen gegenueber??

Tu nicht so, als ob Du nicht von seiner Truppe waehrst. Er ist ein Hetzer und
Luegner vom allerfeinsten, hier in dau behauptete er, ich haette Auschwitz
geleugnet, muss ja nicht stimmen, aber er meint er koennte damit punkten. Dabei
ist er es, der auftragsgemaess zwar nicht leugnet, aber verschleiert. Was er
mit seiner Truppe hier treibt, kannst Du ganz exakt nachlesen im Buch
"Manipulieren - aber richtig". Der absolute Gipfel war aber der, dass seine
Truppe im Verschleiern zwangslaeufig so schlecht war, dass sie angebliche
Aussagen von mir FAELSCHTEN und mir damit den Staatsschutz ins Haus hetzten.
Mit einem Erfolg ihrer Anzeige auf Eigentextbasis hatten sie natuerlich nicht
gerechnet, aber allein der Versuch sagt wohl alles ueber diese Truppe. Du
solltest ihn Dir mal in dspd ansehen - aber was schreibe ich ueberhaupt, Du
gehoerst ja eh dazu. Kennst Du Max Breuing? Nein, natuerlich nicht, ach wo....
sagt Dir "Katjuscha" etwas? Noe, nie gehoert...

Es ist nicht so, dass Ihr zusammenhaltet, weil Ihr Hetzer seid, Ihr seid
Hetzer, weil Ihr zusammengehoert.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 16 00:49:08 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Gibt es keine wichtigeren Probleme ?
Date: 15 Feb 1998 22:49:08 GMT
Message-ID: <19980215224900.RAA07761@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34E5032E.5C9575D3@iserlohn.netsurf.de>
Lines: 40
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34E5032E.5C9575D3@iserlohn.netsurf.de>, Georg Muschalla
 schreibt:

>Eigentlich dachte ich einmal, dieses Land hätte zur Zeit echt andere
>Sorgen als dieses wirklich nur noch Kleinkindhafte Gewäsch und
>Rumgelabere. SCHADE !!
>
>Es sollte doch genügend Themen geben, über die man diskutieren oder sich
>(wie erwachsene Menschen) streiten könnte. Scheinbar ist dem nicht so.
>

Machen wir uns nichts vor, diese NG ist sozialistisch und hier findet fast nur
Show zur Polarisierung statt. Eigenstaendige sollen gar nicht erst schreiben,
die werden dann mit der ohnehin ueblichen Hetze ganz besonders angemacht, im
freundlichsten Fall rausgeulkt. Allein die Betreffs hier. Gut die Haelfte hat
keine Themen, sondern die Schreiber hier im Visier. Zusaetzlich werden
Unerwuenschte mit gefaelschten Texten per Anzeige immerhin belaestigt.

Und wir haben wirklich Probleme in Deutschland, die aber denen hier in der NG
gar nicht so unaehnlich sind. Wir haben so gewaltige Probleme, dass auch ein
hochfrequentierter Betreff zur sicherlich schlimmen Bombennacht von Dresden
keinen Sinn mehr hat, denn das bringt uns nicht weiter. Wir muessen ganz
schnell begreifen, was damals strukturell und massenpsychlogisch geschah und
was die wirklichen Motive waren, denn wenn Motive und Mittel offen auf dem
Tisch liegen, dann ist erst gesichert, dass der Sozialismus nicht wieder
hochkommt und sich "links" oder "rechts" erneut austoben kann. Es wird genau
dieselbe Provokationsschaukel wie damals verwendet und das gesamte Umfeld
stimmt.

Damals war das Motiv die Staatsgruendung Israel. Heute ist das Motiv die
religoes-extremistische Erwartung der "Heimfuehrung" aller Juden in aller Welt.

NICHTS hat sich geaendert. Und NICHTS wurde begriffen. Und Dresden lehrt
insofern nichts.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 17 01:40:38 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Telepathie
Date: 16 Feb 1998 23:40:38 GMT
Message-ID: <19980216234001.SAA23021@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34e9d63a.6596530@news.bingo.baynet.de>
Lines: 19
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34e9d63a.6596530@news.bingo.baynet.de>, ho1377@hof.baynet.de
(armando mendenaris) schreibt:

>> >Die Telepathie ist ein Werkzeug der Aliens. So wird es zumindest von
>> >den Kontaktierten, also von den Einbezogenen geschildert.
> 
>> Von mir NICHT!!!
>
>Ich meinte die Involvierten.
>

Ich meinte die Kontaktler auf TelepathieAEHNLICHER Basis. Aehnlich deshalb,
weil der Kontakt ueberwiegend ueber das "Unter"bewusstsein laeuft, das ganz im
Gegensatz zu Hubbard's Thesen kein idiotischer "reaktiver Mind" ist. 

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 17 01:40:41 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: WELTKRIEG!!!!!!
Date: 16 Feb 1998 23:40:41 GMT
Message-ID: <19980216234001.SAA12478@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <34fd463f.40929757@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 92
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34fd463f.40929757@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Nein, ich weise nach, da=DF er nicht glaubw=FCrdig ist. Er hat schlampig
>gearbeitet, und weil das so ist, kann ich mich nicht darauf verlassen,
>da=DF die Zitate, die ich bei ihm finde, auch wirklich in Ordnung sind.
>Da, wo ich intensiver nachgepr=FCft habe, waren seine Angaben nicht in
>Ordnung.
>
>
>>Wir stimmen vielleicht insofern ueberein, dass Helsing um
>>gewisse Kernfakten herum (Zitate) allerlei Unfug schrieb.
>
>Die Kernfakten stimmen ja auch nicht. Erinnerst du dich an die
>=DCberseevorwahl von Israel, die 666 w=E4re? Das geh=F6rt zu den Fakten, =
>die
>er gebracht hat, die in sich schon Unfug waren, ganz ohne Drumherum.

Richtig, das war falsch. Was die Zitate angeht, so sind deshalb jedoch nicht
alle falsch, insb. Zeitungstitate. Die Sache mit der brit. Zeitung vom 24.3.33,
die wir hier nicht besprechen muessen, konnte ich schwerlich glauben, aber es
war korrekt - unanhaengig von der Bewertung. Und zusaetzlich erscheinen mir
einige Zitate derer, die bei Helsing "die Boesen" waren, eher positiv.

>Wenn du wissen willst, ob seine Fakten stimmen, mu=DFt du dauernd in
>anderen B=FCchern nachpr=FCfen, also kannst du ihn auch weglassen und =
>gleich
>die anderen B=FCcher lesen.
>
>> Sein "Bringmaterial"
>>ist aber deshalb nicht unbrauchbar, man muss nur eigenstaendig werten.
>
>Was gibt es da zu bewerten, wenn er so was Einfaches wie eine Vorwahl
>falsch aufschreibt? Der Mann hat sich einen Dreck darum gek=FCmmert, ob

Das ist Deine Argumentationsweise. Die Logik, dass bei einem Fehler alles
falsch waere ist absurd. Ich nannte eine richtige Angelegenheit, doch diese
beweist ebensowenig, dass alles richtig ist. Vor 2 Jahren stand ich mit
falscher PLZ auf der Info-CD. Ich benutzte sie trotzdem und es war O.K.


>Ich rede noch gar nicht =FCber die Sachen, die er falsch ausgelegt hat.
>Die Fakten selbst stimmen nicht.

Du zitiertest seine Eigenaussagen. Und wie gesagt: Dass DIE Zitate aufgrund
einer Falschangabe nicht stimmen ist ein unlogischer Schluss.

>> Vor allem stimme ich mit ihm NICHT in der These ueberein, dass "es
>>kein Problem gibt" (waehrend er andererseits die Neojuden recht pauschal=
> als
>>solches darstellt, wobei er die "sephardischen" Juden als die "Guten" =
>abzieht,
>>welche laut Kardel z.B. aber die problematische "hitlernahe" Minderheit =
>waren.
>
>Und genau daf=FCr hat Kardel keine Beweise. Er war =FCbrigens bei der
>Wehrmacht, und innerlich ist er es wohl immer noch. Bei ihm l=E4uft die
>Holocaust-Leugnung nach dem Motto: Deutsche h=E4tten keine Juden =
>ermordet,
>denn das w=E4ren die Juden selbst gewesen, weil die ganze hitlersche
>=46=FChrungsclique aus Juden bestanden h=E4tte.

Bislang war es ueblich, nur auf SS-Zugehoerigkeit zu verweisen und schon das
ist schwierig, weil die gegenseitige Durchdringung immer und ueberall bestehen
bleiben muss. Bei der Wehrmacht war aber nun fast jeder im passenden Alter,
ausserdem herrschte Pflicht zum Kriegsdienst. Selbst mein Vater kam 1944 noch
mit 17 zur Wehrmacht, aber nur ganz kurz. Du zeigst damit, wie leicht Du es
gerne haeetest und es ist ja nicht neu. Jemand schreibt irgendwas, und Du
sagst: "Der war da und da" oder "Der kennt den und den". Und Du ahnst nicht,
was fuer gar nicht wenige Menschen dadurch sichtbar wird.
Wehrmachtszugehoerigkeit ist fuer Hetze ungeeignet.

Axel Caesar Springer, der grosse Zionist, war sogar bei der SA, Fuehrerschule.
Und er hatte auch nach 11945 einen gewissen Einfluss auf das Massenbewusstsein.
Er hatte den Krieg nicht verloren.


>
>Genau das verbreitest du auch.
>
>Als ich dich in  gefragt habe, wo die Beweise sind,
>hast du auf Bronder verwiesen, und bei Bronder stand dann leider auch
>nichts weiter au=DFer der Behauptung, da=DF es eben so gewesen sei.
>
>Womit wir wiedermal bei den b=F6sen, b=F6sen Juden w=E4ren.
>


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 17 01:41:21 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Dummschwaetzer 1998, was: Kriegshetzer 1998
Date: 16 Feb 1998 23:41:21 GMT
Message-ID: <19980216234100.SAA23129@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6c7i3b$edj$4@news00.btx.dtag.de>
Lines: 12
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Der aegyptische Praesident Mubarak hat gesagt, dass Israel auch
Massenvernichtungswaffen besitzen soll.

Vielleicht werden die USA also auch Israel angreifen muessen.

Hat Israel Massenvernichtungswaffen?


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 17 01:41:23 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 16 Feb 1998 23:41:23 GMT
Message-ID: <19980216234100.SAA12618@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34fa45c4.40806499@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 44
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34fa45c4.40806499@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Wir hatten da die 4 Millionen als Maximalzahl fuer Auschwitz, doch seit =
>1990
>>rasen die "Schaetzungen" nach unten.
>
>
>=46alsch. Seit 1953 ist bekannt, da=DF es sich bei den vier Millionen um
>eine Falschmeldung der sowjetischen Propaganda gehandelt hat. Seit
>dieser Zeit haben sich die Zahlen f=FCr Auschwitz nicht mehr wesentlich
>ver=E4ndert.
>

Falsch.
Unseren nichtsowjetischen Nachschlagewerken, der Justiz, dem Papst und sogar
dem ZRdJuden-Fuehrer Galinski, der m.E. auch kein Sowjet war, waren nur die 4
Millionen bekannt, die Galinski fuer historisch erwiesen hielt, ohne von sowj.
Propaganda zu sprechen. War der ZR-Mann etwa ein Sowjetagent ???

Wenn in Schubladenbuechern etwas anderes geschrieben wurde, dann war das eben
NICHT "bekannt" und fuer Galinski ware es Naziliteratur gewesen, die Auschwitz
"verharmlost" und die "Opfer verhoehnt". Kannst Du nachlesen!!!

Das ist so:

Es gibt schon lange Buecher, die sagen, dass Deutschland nicht oder nicht im
allgemein geglaubten Masse am Ausbruch des II. WK schuld war. Fuer Dich sind
solche Buecher "boese Buecher". Es ist auch nicht richtig, die Schuldfrage
andersrum national zu suchen. Aber: Wenn Deine Fuehrung eines Tages beschliesst
von Luege A nach Luege B zu wechseln, dann kannst Du ebenso sagen, dass es ja
schon immer "bekannt" war. Orwell befasste sich ja schon in "1984" mit diesem
Trick, die gerade verwendete "Wahrheit" auch zu der schon immer richtig
gewesenen Wahrheit zu verdrehen.

Bekannt ist, was allgemein und selbst von "Prominenz" fuer richtig gehalten
wurde und in Sachen 4 Millionen waren das keinesfalls alles Sowjets. Und wer es
nicht glaubte, der war ein "Nazi". Nun ist aber wieder der ein "Nazi", der sich
noch an die 4-Millionen-Wahrheit erinnert. Das ist so verrueckt, wie es logisch
ist.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 17 01:41:24 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Massenmörder
Date: 16 Feb 1998 23:41:24 GMT
Message-ID: <19980216234100.SAA23137@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3500466e.40977261@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 20
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3500466e.40977261@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Haetten die Deutschen
>>die Gaskammern niemals erfunden, dann wuerden sie fast genau so viele =
>Juden
>>getoetet haben."
>
>Der Wille zum T=F6ten war das Prim=E4re, das Mittel war zweitrangig. An =
>der
>Zahl der Opfer =E4ndert das =FCberhaupt nichts.
>
>

Noe, das macht Goldhagen nicht. Er aendert nur die Methoden.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 17 01:41:25 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: PM_2042 (Jelpke) Antisemitische Straftaten
Date: 16 Feb 1998 23:41:25 GMT
Message-ID: <19980216234100.SAA12629@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6nwf0$o5g9B@unger.tbx.BerliNet.de>
Lines: 22
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6nwf0$o5g9B@unger.tbx.BerliNet.de>, G.PUMPHREY@PDSLL.pds-online.de
(George Pumphrey) schreibt:

>Für das  Jahr 1997  registrierte das BKA insgesamt 825 antisemiti-
>sche Straftaten.  Insgesamt wurden 34 Fälle der Störung der Toten-
>ruhe erfaßt,  50 Sachbeschädigungen, 11 Fälle von Körperverletzun-
>gen, ein  Brandanschlag und 729 sonstige antisemitische Straftaten
>(vor allem  Propagandadelikte). Im  vergangenen Jahr hatte das BKA
>noch 719  Straftaten mit  antisemitischem Hintergrund registriert.
>Der Anstieg gegenüber dem Vorjahr ist vor allem zurückzuführen auf
>eine Zunahme  der Propagandadelikte  sowie der Schändung jüdischer
>Friedhöfe.
>

Ich habe den Verdacht, dass es sich meist um antijuedische Provokationsaktionen
handelt, bei denen es nicht wirklich um den Noah-Sohn Sem geht, der lebte ja
viel frueher.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 17 01:41:27 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Noch mehr Holocaust-Kopfschmerzen
Date: 16 Feb 1998 23:41:27 GMT
Message-ID: <19980216234100.SAA23150@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6c751b$nu7$1@rks1.urz.tu-dresden.de>
Lines: 41
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6c751b$nu7$1@rks1.urz.tu-dresden.de>, uroess@urz.tu-dresden.de
(Dr.Ulrich Roessler) schreibt:

>Hier wird so getan, als waere es moeglich gewesen, ganz offiziell 
>und mit Billigung der Nazis als Jude in der Wehrmacht oder sonst 
>irgendwo hohe Positionen zu erlangen, oder auch nur zu dienen. 
>Das ist nicht der Fall - Leute, die nach der Nazi-Klassifikation
>als Juden galten, waren "wehrunwuerdig" - ihnen wurde schliesslich
>auch waehrend des Krieges die deutsche Staatsbuergerschaft entzogen.
>
>Worum es hier geht, sind Leute, die juedische Vorfahren hatten und
>eventuell als "Halbjuden","Viertelsjuden" oder als "juedisch Versippte"
>ehrenhalber entweder zu "Ehrenariern" ernannt werden konnten -
>oder ihre juedische Herkunft erfolgreich verbergen konnten.
>Dabei geht es um Personen, die vor 1933 haeufig kaum wussten, dass 
>sie wegen der Rasseideologie der Nazis als "Juden" galten - und nach 
>der Machtergreifung entsprechend gefaehrdet waren.
>
>In den namentlich genannten Faellen laesst sich das auch leicht 
>belegen: Es ist falsch, dass Milch offiziell einen juedischen Vater
>hatte. Er hat mit einem ziemlich unwahrscheinlichen Geschichte, 
>die Goering ihm offenbar abgenommen hat, behauptet, sein leiblicher
>Vater sei jemand anderes gewesen. Er hat also seine juedische
>Abstammung verleugnet - und kam damit durch, weil er dabei gedeckt
>wurde und selbst NSDAP-Mitglied vor 1933 war.

Die Masse sollte raus aus Deutschland und Europa um Staatsvolk im zu erobernden
Palaestina zu werden, das ist richtig. Aber ein elitaerer Kern sollte
natuerlich die Machtstrukturen in der Hand haben, dass waren dann die
juedischen "Ehren-Arier" und solche die "den Juden in sich ueberwunden" hatten.
Man muss ja die Unterschiede Oben und Unten irgendwie bergruenden, wenn sie
ueberhaupt bekannt werden.

Auch Kritik an der NS-Elite ist letztlich hundertprozentig "antisemitisch", ist
aber die zugelassene Version davon und wird nur selten so genannt.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 17 23:57:01 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 17 Feb 1998 21:57:01 GMT
Message-ID: <19980217215701.QAA16632@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3505ef63.18689886@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 158
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel
, Nele
Abels-Ludwig  schreibt:

>Thema:	Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
>Von:	Nele Abels-Ludwig 
>Datum:	13 Feb 1998 14:58:50 GMT
>
>
>Weil natuerlich nicht damit zu rechnen ist, dass Manfred Koch den
>genauen Fundort seiner "demographischen Erkenntnisse" aus dem Jahrbuch
>der EB angeben wird, oder dass er seine Zahlen - was fuer eine
>Vorstellung  - zitieren wird, habe ich mich selbst auf die Suche
>gemacht, und mir eine Probesubskription bei der Encyclopaedia
>Britannica beschafft. Wie ueblich sind die Ergebnisse einer genaueren
>Nachforschung fuer die Glaubwuerdigkeit der Holocaust-Leugner
>vernichtend.

Vernichtend ist das Erkennenlassen Eurer Doppelstrategie, die in Sachen
"Holocaust" nur zwischen Null und 6 Millionen waehlen lassen will, obwohl, bzw.
gerade weil, beides falsch ist. Wer nicht ganz bloed ist (und das seid Ihr
nicht), bietet nicht nur eine Verschleierung an, denn dadurch wuerde nur
zwischen Wahrheit und Luege gestritten werden. Die Luege haette dabei auf Dauer
keine grossen Chancen. Erfolgstraechtiger ist daher das Anbieten von gleich
zwei widerspruechlichen Luegen, die gerade wegen ihres Luegengehalts zu Themen
und damit zu Polen des Streitfeldes werden (einheitliche dialektische
Bewusstseinsfeld-
theorie). Durch diesen Streit zwischen Luege und Luege kann die Wahrheit viel
sicherer versteckt werden, als mit nur einer eingesetzten Luege. Wie sich
spaeter in Deinem Text zeigt, gehoerst Du zu den Holocaust-Verschleierern vom
Pol der 6-Millionen-Luege. Damit bist Du zwar kein Leugner des Mordens an sich,
aber doch ein Leugner der Wahrheit und somit keinen Deut besser. Du deckst die
Taeter und ihre Motive und arbeitest damit an der Moeglichkeit einer
Wiederholung, da Du Taeterkreis und Taeterideologie am Leben haeltst. Auch
Zuwendungen derselben koennen das nicht rechtfertigen.


>Ohne folgenden Hinweis Kochs waere es mir nicht gelungen, die Zahlen
>aufzufinden:
>
>[...]
>On Wed, 11 Feb 1998, Manfred Koch wrote:
>[Als Antwort auf eine Frage Juergen Langowskis, wo denn nun die von
>Koch nebuloes angedeuteten Zahlen stehen wuerden:]
>> Ja hat man es mit einem geistig 18j=E4hrigen zu tun? Wir reden hier
>> von World Religions =3D Jews, und Sie suchen da unter Obituaries,
>> Nobel Prizes,  Biographies, Events of 1993, Chronology of 1993,
>> usw.? Kein Wunder Sie reden immer so ein verdrehtes Zeug, oder ist
>> da Methode hinter?=20
>[...]
>
>Genauer gesagt, man klickt sich von
> nach World Affairs, Religion,
>Judaism durch, um dann eine Tabelle ueber die Glaeubigen aller
>Weltreligionen zu erhalten.
>
>Zunaechst ist dazu einmal zu bemerken, dass ich in einer anderen Post
>in diesem Thread danach gefragt habe, ob man die Zahl der 6 Millionen
>von den Nationalsozialisten ermordeten Juden ueberhaupt mit der
>Schwankung der in dem Yearbook angegebenen Zahl verglichen werden
>kann. In der Statistik ist es naemlich keinesfalls so, dass man
>leichtfertig eine Zahl mit der anderen identifizieren kann. Natuerlich
>hat sich Koch ueber diese Frage ausgeschwiegen und natuerlich hat
>sich gezeigt, dass der Vergleich Unfug ist.=20

Und hier ist der Beweis: 6 Millionen!!!
"Du sollst nicht luegen."

Du wirkst zu "intellektuell" um nicht ganz genau wissen zu muessen, dass diese
6-Millionen-Zahl ebenso unmoeglich ist, wie die damalige Behauptung, dass 6
Millionen Juden 1919 in der Ukraine bei einem "Holocaust" umgekommen seien.
Hier kommt zum Prinzip der zweiseitig die Wahrheit in die Zange nehmenden
Doppelluege noch etwas "Mystik" um das Symbol der Zahl 6 hinzu.

Allerdings hast Du Recht, der statistische 5-Millionen-Verlust haengt NICHT mit
dem D-Holocaust zusammen. Gestrichen wurde jedoch nicht wegen "Austritts aus
der juedischen Glaubensgemeinschaft", wie Du verbreiten moechtest. Offiziell
hiess es dazu, dass die Zahlenreduzierung damit zusammen haengen wuerde, dass
schwarze Juden gar keine richtige Juden seien. Sie wurden also offiziell nicht
gestrichen, weil sie nicht glaubten, sondern weil sie als zu "rassenfremd"
angesehen wurden. Aber auch dies ist nur eine vordergruendige, wenn auch
typische Offizialbegruendung.

Tatsaechlich ging es weder um den D-Holocaust, noch um die schwarzen Juden, von
denen es angeblich auch gar keine streichbaren 5 Millionen gab. Der eigentliche
Sinn ist der, dass die religioesen Extremisten aus rein religioesen Gruenden
nun die "Gesamtsammlung" aller Juden der Welt in Israel "erwarten" - und
vielfaeltig daran arbeiten. Sie wissen jedoch, dass ihnen ein weltweites
vollstaendiges Einsammeln auch mit noch so viel Propaganda mittels
"Antisemitismus" und "Anti-Antisemitismus" (erinnern: Ein Bewusstseinsfeld
braucht ZWEI Pole, denn jeder foerdert den anderen und beide schaffen die
Feldspannung gemeinsam) nicht gelingen wird. 

Israel baut fleissig Siedlungen und rechnet damit, auf ca. 10 Millionen kommen
zu koennen. Durch eine Reduzierung der Weltzahl will man also zumindest auf dem
Papier dazu kommen, dass die weitaus ueberwiegende Mehrheit aller Juden in
Israel leben wuerde. Ein Ersatz fuer die Totalsammlung.

Wie absurd das ist, zeigt sich daran, dass im gleichen Zeitraum der 90er die
Zahl der Juden allein in der Ex-UdSSR um 4 bis 6 Millionen gegenueber frueheren
Papierwerten ZUNAHM. Realistisch sind daher deutlich ueber 20 Millionen Juden
weltweit dem Glauben nach. Nur die fuer Orthodoxe uebliche Beachtung der
"moaischen" (es war Osarsiph) Rassenreinheitsgebote kann zu niedrigeren Zahlen
fuehren.


>Zweitens gibt die das Jahrbuch von 1994 als Anmerkung zur Zahl der
>juedischen Glaeubigen an:=20
>
>   Jews. Estimates of the Jewish population worldwide differ widely;
>   for detailled discussion of a more narrowly defined "core" Jewish
>   population, see the annual "World Jewish Populations" article
>   in the American Jewish Committee's "American Jewish Year Book".
>
>Die Encyclopaedia Britannica gibt also selber an, dass die Zahlen
>nicht unbedingt verlaesslich sind. Selbstverstaendlich verschweigt

Gut, dass Du die erwaehnst. Die Encyclopedia Britannica erwaehnte in der
Ausgabe von 1945 unter Berufung auf Prof. Jacob Marcus vom Hebrew College,
Cincinati 4 Millionen Juden in Europa im Jahre 1941. War das auch eine
glaubensorientierte Minderzahl in Deinem Sinne? Weisst Du, wieviele
Ueberlebende entschaedigt wurden und werden?

>   Zahlenangaben der Jahrbuecher von 1994-1997:
>   --------------------------------------------
>
>   1993 - 18,153,000
>   1994 - 13,451,000  - 4,702,000 =20
>   1995 - 14,117,000  +   576,000
>   1996 - 13,866,000  -   251,000
>

>Die Statistik ist eben ein schwieriges Geschaeft und wird deshalb von
>Holocaust-Leugnern gerne fuer ihre Luegengebilde missbraucht. Man kann
>froh sein, dass Schwachkoepfe wie Koch die Sache so oft vermasseln.

Du benutzt die Statistik fuer Deine Holocaust-Verschleierung selbst
tendenzioes. Die Zeugen, die vorm Nuernberger Tribunal Dachau-Vergasungen
bezeugten, erwiesen sich als Luegner. Auschwitz-Kommandant Hoess, der die
Hauptzeugenaussage fuer 2,5 bis 4 Millionen Opfer in Auschwitz brachte, erwies
sich las Luegner (wohl unfreiwillig). So wanderten Millionen Tote in der
Literatur erst von Dachau nach Auschwitz und nun von dort zu
Massenerschiessungen. Namen haben sie auch nicht, man kennt beiweitem keine 6
Millionen Namen. Da es also im Bereich des Konkreten nicht mehr geht, bleiben
nur diese eigenartigen Gesamtstatistiken fuer die 6-Millionen-Luegner. Und
unabhaengig davon, welche statistischen Angaben in welchem Sinne richtig oder
falsch sind: Sicher ist, dass diese Angaben sehr flexibel sind.

Deine Leugnung der ECHTEN Opfer durch nochmaliges Begraben naehert sich dem
Zusammenbruch. Damit naehern wir uns endlich einer Anklage gegen die obersten
Taeter und deren ideologische Nachfolge. Auch der D-Holocaust wird zu einem
Grund fuer den Fall des Hauses Levi.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 17 23:57:03 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 17 Feb 1998 21:57:03 GMT
Message-ID: <19980217215701.QAA27317@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3505ef63.18689886@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 56
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3503ef53.18673873@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Was sagt er denn =FCber die zwei bis drei Millionen polnischen Juden, von
>denen nach dem Krieg nur noch 90 000 da waren? Wo sind die geblieben,
>Herr Koch?
>

Herr Langowski!

Was sagen SIE dazu, dass der 19. Brockhaus 1990 rd. 1,7 Millionen Juden auf dem
Gebiet der Sowjetunion nannte, waehrend die "Irael Nachrichten" vom 22.4.1993
bisherige israelische Schaetzungen als viel zu gering erklaerte, nachdem das
demographische Zentrum des russischen Parlaments 5 Millionen in den GUS-Staaten
angab. Frau Sonja Margolina schrieb in "Das Ende der Luegen" gar von 8
Millionen.

Wo kamen diese Menschen, wo wurden sie oder ihre Eltern geboren, bzw. wo hatten
sie frueher gelebt? Ich will nicht behaupten, dass es UNBEDINGT jene vermissten
polnischen Juden waren/sind, denn dies kann nur vermutet werden solange keine
exakte Erforschung dieses demographischen Raetsels stattfindet.

Ihre Vermutung Verschwunden = tot hat es damit jedoch im Bereich der
Vermutungen wesentlich schwerer.

Man darf nicht vergessen, dass die Sowjetunion ja auch sozialistisch war. Und
der meines Wissens erste oeffentliche Wunsch zur Gruendung eines eigenen
Staates fuer Juden kam 1862 vom nationalen Sozialisten Moses Heß, der gemeinsam
mit Moses Mordecai Marx Levi (Karl Marx) und Engels wirkte. Nach Heß sollte
dieser Staat die Keimzelle einer "Befreiung" der ganzen Menschheit durch den
Sozialismus sein.

So ist Israel immer der tiefste Kern der hoechsten Interessen hoechster
Sozialisten. Da England damals im Krieg die Ansiedlung der in Europa durch den
einen Sozialismus entwurzelten Menschen in Palaestina erschwerte, erscheint es
aus ihrer Sicht sinnvoll, sie dem anderen auch recht antisemitischen
Sozialismus zuzutreiben, um von dort spaeter bedarfsgerecht Nachschub fuer das
sozialistische Zentralobjekt zu liefern, und tatsaechlich gab es ja solche
Lieferungen und trotzdem sind noch so viele Millionen da.

Solange die Namen der Toten nicht genannt werden und alles im Bereich der
Vermutungen verlaeuft, hat die Vermutung den Status der groesten
Wahrheitsnaehe, die das hoechste Mass an Logik unter Beruecksichtigung der
hoechsten Zusammenhaenge und Motive mit sich bringt.

Die Opferverschiebung von Dachau nach Auschwitz zu Massenerschiessungen machte
Ihre Vermutungen zu variantenreich, da hilft es auch nicht, wenn Sie
verzweifelt versuchen, die Wahrheit von Gestern wieder auszuradieren. Und
bedenken Sie immer, dass Sie die Taeter damit decken, was Sie aber wohl selbst
ganz genau wissen.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 17 23:57:05 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 17 Feb 1998 21:57:05 GMT
Message-ID: <19980217215700.QAA16641@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <34ec1591.11097145@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 57
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34ec1591.11097145@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Thema:	Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
>Von:	JLangowski@gmx.net (Juergen Langowski)
>Datum:	Mon, 16 Feb 1998 10:32:43 GMT
>
>On 14 Feb 1998 23:42:45 GMT,=20
>normarz@aol.com (Normarz)=20
>wrote in <19980214234200.SAA00588@ladder02.news.aol.com>:
>
>>ICH ordne Hitler dem Sethismus (Satanismus) zu und mache deutlich, dass =
>mir
>>Satanismus "nicht liegt". Ich gehe also auch auf das ein, was UEBER =
>Hitler war,
>>auf die Finanzierung
>
>
>=46=FCr die du immer noch keine Beweise vorgelegt hast, sondern nur ein =
>paar
>in rechtsextremistischen Kreisen kursierende Falschmeldungen, aus denen
>hervorgehen soll, da=DF Juden Hitler finanziert h=E4tten.
>

Also wenn es schon in  Deine Schablonen muss, dann gehoert es in die
"linksextremistische", den Antizionismus gilt als "links". Bei
"Rechtsextremisten" ist man hingegen ein "Verraeter", vielleicht im Auftrag des
Judentums, wenn man Hitler als Landesverraeter sieht.

Die Beweise habe ich Dir genannt und sie sind eindeutig zumindest bis in
US-Finanzkreise (preussische Polizeiermittlungen, Dr. Abegg, Otto Braun). Du
bestreitest immer nur die Verwicklung der Warburgs ohne zu sagen, wer es denn
sonst gewesen ist. Die nebuloese Aussage des Ex-Kanzlers Heinrich Bruening,
dass die Finanzierung auch durch Menschen erfolgte, "von denen man es am
wenigsten erwarten wuerde" spricht wohl auch eher fuer die Warburgs. Die m.E.
umfassendste Beweismittelsammlung enthaelt das Buch "Springers Nazionismus" vom
Marva-Verlag.

Es hat aber keinen Sinn, Dir die Beweise zu nennen und ich frage mich, warum
ich wieder antworte. Du wirst IMMER dennoch einfach so BEHAUPTEN, dass es gar
keine Beweise geben wuerde, bzw. diese selbst fuer Behauptungen, natuerlich
falsche erklaeren. Aber: Dr. Abegg war nicht "irgendwer", ebensowenig Otto
Braun, SPD, letztes regulaeres Staatsoberhaupt Preussens und ebensowenig Dr.
Heinrich Bruening, Zentrumspartei, letzter Langzeitkanzler vor Hitler. Ich
weiss, zur Not sind diese dann halt "Nazis", obwohl sie Deutschland dann
verliessen, ich kenne das Pamphlet von Carlebach.

Fuer Dich DARF es ja nicht stimmen, dies ist der Sinn Deiner Arbeit. Und
wieviele Beweise es auch geben mag - Du wirst sagen, dass es sie nicht gibt.

Das ist ja nun ausreichend geklaert und wir koennen ewig so weitermachen. Du
deckst den Hintergrund in jeder Hinsicht und mit allen Mitteln.
 
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 17 23:57:27 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Kriegshetzer 1998
Date: 17 Feb 1998 21:57:27 GMT
Message-ID: <19980217215700.QAA27386@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34E84EC5.AFFFECB3@vcpc.univie.ac.at>
Lines: 22
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34E84EC5.AFFFECB3@vcpc.univie.ac.at>, Markus Egg
 schreibt:

>Manfred Koch wrote:
>> 
>> Nun steht uns bald wieder ein Weltkrieg bevor, diesmal ohne Hitler aber mit
>> Deutschland als "willigen" Mitläufer.
>
>[...bullshit deleted...]
>
>Ein Tip: wandere doch nach Bagdad aus.
>

Das koennte neben Jerusalem einer der gefaehrlichsten Orte dieser Zeit sein
....

Nicht zu empfehlen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 17 23:57:28 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 17 Feb 1998 21:57:28 GMT
Message-ID: <19980217215700.QAA16696@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34e932f0.1391376@news.crosslink.net>
Lines: 22
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34e932f0.1391376@news.crosslink.net>, HK@crosslink.net (Horst
Kleinsorg) schreibt:

>>Falsch. Seit 1953 ist bekannt, daß es sich bei den vier Millionen um
>>eine Falschmeldung der sowjetischen Propaganda gehandelt hat. Seit
>>dieser Zeit haben sich die Zahlen für Auschwitz nicht mehr wesentlich
>>verändert.
>
>Dann wird es aber Zeit, dass  du und deine "Holocauster",
>sowie die Holocaustindustrie  den "Holocaust"  ehrlich
>vermarkten . Erst am  27.1.98 , dem "Tag der Befreiung
>Auschwitz's"  blaerrten alle TV und Radion Stationen    die
>4 Millionen-Auschwitz-Luege  wieder durchs ganze  Land.
>

Ich dachte, dass die neuen Zahlen viel bekannter waeren, als hier ??????????


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 17 23:57:30 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Noch mehr Holocaust-Kopfschmerzen
Date: 17 Feb 1998 21:57:30 GMT
Message-ID: <19980217215700.QAA27395@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6c90so$c61$2@nz12.rz.uni-karlsruhe.de>
Lines: 22
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6c90so$c61$2@nz12.rz.uni-karlsruhe.de>, Peter Herttrich
 schreibt:

>: und mit Billigung der Nazis als Jude in der Wehrmacht oder sonst 
>: irgendwo hohe Positionen zu erlangen, oder auch nur zu dienen. 
>: Das ist nicht der Fall - Leute, die nach der Nazi-Klassifikation
>: als Juden galten, waren "wehrunwuerdig" - ihnen wurde schliesslich
>: auch waehrend des Krieges die deutsche Staatsbuergerschaft entzogen.
>
>Kurze Zwischenfrage: Gab es da nicht einen General Milch?
>Und dazu faellt mir der Satz: "Wer Jude ist, bestimme ich!" ein.
>Mir will bloss nicht mehr einfallen, wer das gesagt hat.
>Kann mich jemand schlauer machen?
>

Aus der Erinnerung, ohne nachzuschlagen, sagte es Heinrich Himmler ueber
Heydrich. Falls es dementiert wird, schlage ich nach.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 17 23:57:31 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Deutschland nicht voellig antinational
Date: 17 Feb 1998 21:57:31 GMT
Message-ID: <19980217215700.QAA16700@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Die Medien ehren den mit 102 Jahren verstorbenen Ernst Juenger, dem auch die
Anerkennung von Helmut Kohl gehoeren soll. Ernst Juenger kann fuer
ausgesprochen national gehalten werden - war aber ein ebenso ausgesprochener
Hitler-Gegner.

Daran sollte erkannt werden, dass die deutsche Politik durchaus nicht
vollkommen antinational ist, sondern viel mehr einen antinationalen Angriff der
Sozialisten abzuwehren versucht. Dieses Anliegen halte ich fuer richtig, wobei
ueber Methoden und Fehleinschaetzungen gesondert zu reden waere. 

Von deutschem Boden darf nie wieder Sozialismus ausgehen.

Wir haben nun den unschaetzbaren Vorteil, dass wir beide Varianten hinter uns
haben. Dieser Vorteil sollte genutzt werden.

Ade, Ernst Juenger und vielen Dank.

Es wird weiterhin Konkurrenz zu Sozialisten geben, die mal eben auf national
machen.




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 19 00:18:29 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 18 Feb 1998 22:18:29 GMT
Message-ID: <19980218221801.RAA17393@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 36
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34eb14c7.10894838@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Land                    Ver=E4nderung 1939 bis 1948
>
>Israel/Pal=E4stina        + 120 000
>Ru=DFland, europ. Teil    - 2 Millionen(*)
>Argentinien             + 30 000
>USA                     + 350 000
>Kanada                  + 20 000
>Australien              + 5 000
>Brasilien               + 10 000
>
>
>Herr Kleinsorg versucht hier, ein Problem zu l=F6sen, indem er neue
>schafft. Ich mu=DF meine Frage an die Herren Koch und Kleinsorg =
>erweitern:
>
>Wo sind die etwa zwei Millionen russischen Juden und die zwei bis drei
>Millionen polnischen Juden geblieben?
>

Gegenfrage:

Wo kommen die 3 bis 6 Millionen seit 1990 "neu entdeckten" Juden in den
GUS-Staaten her ??? Diese "Neuentdeckung" ist so "nichtrevisionistisch"
faktisch, dass gewisse Holocaust-Extremisten sie anscheinend kurzerhand
ausblenden. Aber es muss ja wohl eine 6-Millionen-Holocaust-Unabhaengige
Erklaerung fuer das Phaenomen geben und die wuerde ich gerne mal zur Kenntnis
nehmen, also dreuckt Euch bitte nicht.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 19 00:18:31 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Nomarz
Date: 18 Feb 1998 22:18:31 GMT
Message-ID: <19980218221800.RAA06917@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6n-sAuQ1S8B@zahn.tbx.berlinet.de>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6n-sAuQ1S8B@zahn.tbx.berlinet.de>, A.BAX@tbx.berlinet.de (Andre
Bax) schreibt:

>n>Es ist nicht so, dass Ihr zusammenhaltet, weil Ihr Hetzer seid, Ihr seid
>n>Hetzer, weil Ihr zusammengehoert.

>Das gehoert ja nun wirklich nicht mehr zum Thema dieser Gruppe.

Viele Neulinge nehmen an, dass alle hier so privat waeren, wie sie selbst. Die
Existenz einer "Gemeinschaft", die bestimmte Foren voll in ihren Dienst stellen
will, ist ein Thema fuer jedes Forum, in dem es dieses Bemuehen gibt.

Es muss eine Moeglichkeit gefunden werden, die Privaten den Zugang auch dann
ermoeglicht, wenn sie der Internet-Truppe unangenehm sind. Diese ziehen sich
nur deshalb zurueck, weil sie meinen, dass die "Verulker" und Hetzer "die
Oeffentlichkeit" waeren. Und solange sich viele zurueckziehen, beherrschen sie
die Foren weiter. Dadurch verlieren die Foren an Leistungskraft.

Das Thema "Kommunikationsstoerung" gehoert sehr wohl auch hierher. 

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 19 00:18:32 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Wo ist die Bundeslade ?
Date: 18 Feb 1998 22:18:32 GMT
Message-ID: <19980218221800.RAA17399@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ntx0QW1VOB@pofricke.link-gl.de>
Lines: 20
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6ntx0QW1VOB@pofricke.link-gl.de>, S.FRICKE@LINK-GL.de (Stefan
Fricke) schreibt:

>
>Die frage nach der Bundeslade paßt z.B. gut nach de.sci.geschichte, wenn  
>es um archäologische Aspekte geht oder unter  
>de.soc.weltanschauung.christentum [bzw. d.s.w.misc] wenn es um religiöse  
>Fragen geht.
>
>

Das ist immer eine Frage der eigenen Vorfestlegung des UFO-Zusammenhanges. Wenn
Goetter/Engel mit UFOs zu tun haben und die Bundeslade mit Kommunikation, dann
gehoert das Thema sehr wohl hierher und weniger ins "Religioese" mit eher
altertuemlicher Betrachtung.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 19 00:18:33 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 18 Feb 1998 22:18:33 GMT
Message-ID: <19980218221800.RAA06933@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34e87af1.756815@news.crosslink.net>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34e87af1.756815@news.crosslink.net>, HK@crosslink.net (Horst
Kleinsorg) schreibt:

>Was nuetzt es denn? Die TV  und Radiostationen sowie der
>Rest der Presse ist doch in Hand  der Beschnittenen  und
>Rassegenossen von dir.
>
>

Das ist so nicht richtig. Die Medien sind durchaus nicht in der Hand
neojuedischer (levitischer) Extremisten, denn diese werden ja oft kritisiert.
Eine gewisse Zurueckhaltung der Massenmedien ist jedoch gerade deshalb noetig,
weil sie sich ja an die Masse wenden und sich am unteren Verstaendnisniveau
orientieren muessen. Ausserdem ist nicht jeder Neojude Extremist, es gibt ein
guten Gegenpol innerhalb des Neojudentums.

Und dann ist da immer noch die Frage, ob jemand Jude im Sinne vom Stamme Juda
ist, oder im Sinne der Religion/Ideologie.

Wenn Du das immer so pauschalisierst, dann nuetzt Du ihren Extremisten und
kommst nie an den Kern der Dinge heran.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 19 00:18:35 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: PEP! - DIE virtuelle Partei im Internet!??
Date: 18 Feb 1998 22:18:35 GMT
Message-ID: <19980218221800.RAA17411@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6cado3$jpp$1@news02.btx.dtag.de>
Lines: 25
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6cado3$jpp$1@news02.btx.dtag.de>, PGGlass@t-online.de schreibt:

>Na, wer hat Lust und macht mit? Wer bringt seine Ideen ein? Wer
>unterstuetzt diesen Versuch, eine virtuelle Partei zu gruenden, deren
>Mitglieder ehrlich miteinander und mit dem Waehler umgehen???
>

Deine Leitideen sind zum Teil gut. Aber: Jede neue Partei wird ueber kurz oder
lang zur Plattform der eigentlich wesentlichen Kraefte und das ist definitiv
nicht zu aendern. Eine Lageveraenderung ist nicht ueber neue Parteien moeglich.
Sinnvoller waere eine Wiederbelebung des Parlamentarismus an sich, idealerweise
durch Teilnahme von Parlamentariern ohne Parteizugehoerigkeit. Dazu muessten
die Parteien gesetzlich auf die Listenstimmen beschraenkt werden, waehrend die
Erststimme Parteilosen vorbehalten bliebe. Dies braechte mehr frischen und
dauerhaften Wind, als jede neue Partei.

Das Problem dabei ist, dass die Parteien ihre eigene Machtreduzierung
beschliessen muessten. In der Krise waere soviel Vernunft vielleicht doch noch
moeglich.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 19 00:18:36 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Wirtschaftspolitik der Nazis / Zur Erinnerung Teil 1
Date: 18 Feb 1998 22:18:36 GMT
Message-ID: <19980218221800.RAA06936@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <19980217100801.FAA15715@ladder03.news.aol.com>
Lines: 16
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <19980217100801.FAA15715@ladder03.news.aol.com>, yehuda1000@aol.com
(Yehuda1000) schreibt:

> Die Produktion ging bis 1932 um über 40 % zurück
>und die Zahl der Arbeitslosen stieg auf 6 Mill. (44,4 %).Die sozialen Folgen
>waren verheerend. Der Nettowochenlohn der Industriearbeiter fiel von rd. 42
>RM

6 Millionen = 44,4%, das kommt mir irgendwie falsch vor. Die Gesamtbevoelkerung
war doch damals ungefaehr so gross wie heute und weniger ueberaltert.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 19 00:18:39 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Yehuda wichst und wichst, aber es kommt nichts ...
Date: 18 Feb 1998 22:18:39 GMT
Message-ID: <19980218221800.RAA06946@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34BC8D08@erfurt.thur.de>
Lines: 6
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Der gewaehlte Betreff ist widerlich.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 19 00:18:43 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Wirtschaftspolitik der Nazis / Zur Erinnerung Teil 1
Date: 18 Feb 1998 22:18:43 GMT
Message-ID: <19980218221800.RAA17437@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <19980217100801.FAA15715@ladder03.news.aol.com>
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <19980217100801.FAA15715@ladder03.news.aol.com>, yehuda1000@aol.com
(Yehuda1000) schreibt:

>Altersversorgung. Weitere Forderungen waren die Aufhebung des Versailler
>Vertrages, der Zusammenschluss aller Deutschen in Großdeutschland, die
>Rückgabe
>der ehemaligen deutschen Kolonien, die Aberkennung der Staatsbürgerschaft für
>Juden sowie deren Ausweisung und den Ausbau der Volksbildung.
                     °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Sprich: Ab nach Palaestina zur Staatsgruendung. Wo ein Staat hin soll, muss
zuerst ein Staatsvolk hin. Haette man sie "einfach so" irgendwohin ausweisen
wollen, dann haette man sie nicht auch noch landwirtschaftlich ausgebildet,
diese Ausbildung fuer Auswanderungswillige zeigt ziemlich klar, worum es dabei
ging.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 19 00:18:44 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Marburger Rede
Date: 18 Feb 1998 22:18:44 GMT
Message-ID: <19980218221800.RAA17441@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 13
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

1934 hielt von Papen eine hitlerkritische Rede, das konnte ich mehrfach lesen,
ohne die Rede selbst zu finden.

Hat jemand diese Marburger Rede auf Platte oder einen
Veroeffentlichungshinweis, idealerweise in einem erwerbbaren Buch?




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 20 04:38:18 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 20 Feb 1998 02:38:18 GMT
Message-ID: <19980220023801.VAA16372@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34EA0FAF.51B91E5F@hotmail.de>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34EA0FAF.51B91E5F@hotmail.de>, Carla Schneider 
schreibt:

>Was du schreibst macht allerdings den Eindruck als ob du glaubst es
>haette
>da eine mmysterioese NS-Technolgie gegeben die uns heute unbekannt ist.
>Welche Wissenschaftler sollen diese entdeckt und entwickelt haben,
>bzw. warum haben sie nach dem Krieg nicht weitergemacht ? 
>

Meine Meinung ist die, dass durch die Entdeckung der Zeitbewegungstechnologie
massiv Wissen aus der Zukunft in das DR kam, das meiste wurde also gar nicht
selbst entdeckt. Und ich nehme an, dass (andere) eben sehr wohl nach dem Krieg
weitergemacht haben, aber ebenso geheim. Fuer mich ist das alles rein irdisch.

Die Geheimhaltung blieb aufgrund der sog. "Zweiten Front", die nicht staatlich
verlaeuft, sondern auf Netzebene. Ich nehme an, dass die "Guten" die Technik in
die Haende bekamen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 20 04:38:19 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Telepathie
Date: 20 Feb 1998 02:38:19 GMT
Message-ID: <19980220023801.VAA26761@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6cdvum$50q$1@news00.btx.dtag.de>
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6cdvum$50q$1@news00.btx.dtag.de>, indy1@t-online.de (indy)
schreibt:

>und wenn du einen Bereich hast der auswertet, *bevor* er bewusst macht,
>würde ich die erhaltenen Daten sehr stark anzweifeln...
>
>eine bewusste Filterung oder Umwandlung könnte man immerhin 
>noch bewerten...
>

So, wie es mir erscheint, ist diese Unterscheidung zwischen Bewusstsein und
"Unterbewusstsein" schon richtig. Und telepathische Verbindung auf
unterbewusster Ebene ist eben nicht wie telefonieren und kann durchaus Zweifel
im Bewusstsein ausloesen. Im Verhaeltnis scheint mir das UB als der ueberlegene
Riese und das Bewusstsein als der "dumme Zwerg" darunter. Aber wenn es sein
soll, dann bekommt der Zwerg alles, was er zum Kapieren braucht.

Mit anderen Worten: Das UB beherrscht den Menschen total, das Bewusstsein ist
nur fuer die Abwicklung einiger Dinge in der Aussenwelt da und ist nicht der
Seinsschwerpunkt.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 20 04:38:21 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 20 Feb 1998 02:38:21 GMT
Message-ID: <19980220023800.VAA16391@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <350324e8.39837181@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 33
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350324e8.39837181@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Was sagen SIE dazu, dass der 19. Brockhaus 1990 rd. 1,7 Millionen Juden =
>auf dem
>>Gebiet der Sowjetunion nannte
>
>
>Ich sage dazu, da=DF Norbert Marzahn schon mehrmals aus dem Brockhaus
>gelesen hat. Einmal hat Norbert Marzahn es zum Beispiel nicht geschafft,
>den Vornamen eines Mannes als seinen Vornamen zu erkennen.
>
>Das war Josef Klemens Pilsudski

Also, das mit Pilsudski war vor ueber einem Jahr. Ich frage, was Sie zu den 1,7
Millionen Juden laut Brockhaus 1990 sagen und zum ploetzlichen Anwachsen auf
nun 5 bis 8 Millionen und Sie reden von Pilsudski. Ist wieder mal typisch.
Anders ausgedrueckt: Ihnen faellt keine sinnvolle Erklaerung fuer die
"Bevoelkerungsexplosion" ein. Die Gruende fuer dieses Ereignis sind aber
wichtig um "Missverstaendnisse" im Zusammenhang mit dem Verschwinden z.B. der
polnischen Juden auszuschliessen. Das Sie ja sonst nicht verlegen sind, sollten
Sie sich nicht druecken und auf Pilsudski ausweichen, sondern doch irgendwie
bei diesem Zahlenproblem bleiben. Gegen Freiumschlag uebersende ich gern eine
Kopie der Seite aus dem Brockhaus.

Das duerfte nun bald das fuenfte Mal sein. Man fragt ihn ganz konkret und er
schreibt ueber voellig andere Sachen. Was soll man daraus schliessen?


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 20 04:38:22 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Wirtschaftspolitik der Nazis / Zur Erinnerung Teil 2
Date: 20 Feb 1998 02:38:22 GMT
Message-ID: <19980220023800.VAA16400@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6cck8q$e84$1@lore.interserv.com>
Lines: 14
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6cck8q$e84$1@lore.interserv.com>, "Jan C. Hoffmann"
<106124.2131@compuserve.com> schreibt:

>P.S. Das waren geraffte 1000 Jahre. Will heißen, Schweinereien von 1000
>Jahren in 12 Jahre gepackt.
>

Von ca. 4000 Jahren!!
Altes Testament beachten.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 20 04:38:24 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Dresden-Massaker 13. Februar 1945
Date: 20 Feb 1998 02:38:24 GMT
Message-ID: <19980220023800.VAA16407@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <01bd3ca5$96bbc380$0100007f@pka71009>
Lines: 13
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Koennt Ihr BITTE dafuer sorgen, dass man dieses Dresden-Zeug nicht massiv
mitpollen muss. Ist das nicht etwas verrueckt?

Es war ein grausames Verbrechen, sinnlos, nur zum Zivilistentoeten, es war
entsetzlich und wer es rechtfertigt, der kann kein Mensch sein.

ABER ES IST VORBEI und bringt keine Erkenntnisse ueber die damaligen heute noch
wirksamen Kraefte.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 20 04:38:26 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Deutschland nicht voellig antinational
Date: 20 Feb 1998 02:38:26 GMT
Message-ID: <19980220023800.VAA16418@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <19980218004000.TAA25940@ladder03.news.aol.com>
Lines: 35
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <19980218004000.TAA25940@ladder03.news.aol.com>, thaliz@aol.com
(Thaliz) schreibt:

>
>>
>>Von deutschem Boden darf nie wieder Sozialismus ausgehen.
>
>wenn du das WIEDER rausgenommen hättest, hätte ich mich jetzt mit nem
>kürzeren
>satz aus der affaire ziehen können...keyboardverschleiß,unnötiger,verdammter.
>wie kann etwas NIE WIEDER ausgehen, das noch gar nicht ausgegangen ist?
>

"Rechte" muessen damit leben, dem moerderischen Hitler zugerechnet zu werden.

"Linke" muessen damit leben, den moerderischen Fuehrern Lenin, Stali und Mao
zugerechnet zu werden, dem DDR-Schiessbefehl.

Weil die NationalSOZIALISTEN sich auch national nannten, obwohl sie nichts
anderes als internationalistische Sozialisten waren, wird jeder Nationale dort
einsortiert.

Sozialisten moechten derartige Probleme nicht haben. Da war das dann gar kein
richtiger Sozialismus. Auf ein Drittes. Wieviele Tote diesmal? Wieviel
Zwangsgleichheit? 

Wer sich fuer den Sozialismus einsetzt muss zwei Dinger an der Glocke haben, es
ist schlichtweg ein Anzeichen von Wahnsinn und totaler Blindheit.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 20 04:39:38 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Kriegshetzer 1998
Date: 20 Feb 1998 02:39:38 GMT
Message-ID: <19980220023900.VAA27010@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34fab390.10792427@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 36
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34fab390.10792427@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>>Die Frage, wer diese "Kriegserkl=E4rungen" denn nun eigentlich in =
>wessen
>>>Namen verfa=DFt und ver=F6ffentlicht hat, kann er nat=FCrlich immer =
>noch nicht
>>>beantworten.
>>
>>
>>Im Namen Jud=E4as. Wurden Ihnen schon dutzende Male erkl=E4rt.
>
>
>Ich m=F6chte wissen, wer diese "Kriegserkl=E4rung" unterzeichnet hat und =
>ob
>dieser Jemand wirklich berechtigt war, im Namen des ganzen Judentums zu
>sprechen, wie Sie das darstellen.
>

Hier hat der Herr einmal Recht. Die Kriegserklaerung kann schon aus zeitlichen
Gruenden unmoeglich im Namen aller angeblich 14 Millionen Juden erfolgt sein,
so wie es per Zeitung behauptet wurde, sie kam naemlich gleich einen Tag nach
dem Hitler Diktator wurde. Das heisst, dass sie schon in der Schublade lag.

Allerdings wurde sie tatsaechlich beachtet, denn es kam zu einem Boykottkrieg
gegen Deutschland. Im Grossen Spiel war dies nur eine Inszenierung zur
Verschaerfung der Konfrontation, die deutsche Juden Richtung Palaestina treiben
sollte und die NS-Propaganda konnte ihr "Kauft nicht bei Juden" als blossen
Gegenboykott vermarkten.

Dialektiker inszenieren immer von beiden Seiten aus. und liefern sich die
noetigen Vorlagen, Provokationsmaterial.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 20 04:39:44 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Gibt es keine wichtigeren Probleme ?
Date: 20 Feb 1998 02:39:44 GMT
Message-ID: <19980220023900.VAA27031@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 51
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel , ws@buero.x.free.de
(Willi Schwarz) schreibt:

>> Wusstest Du, dass der Schoepfer von sozialistisch-
>> rechts Moses Heß hieß?
>
>Was soll "sozialistisch-rechts" sein? Nazismus/Nationalismus und Sozialismus
>
>sind unversöhnabre Gegensätze. Die nationalistische Wahnvorstellung, eine  
>bestimmte Rasse oder Gruppe sei wertvoller oder lebenswerter als andere,  
>widerspricht fundamental der Emanzipation des Menschen.
>
>Achja, und wenn man mal von der unbelegten Behauptung über diesen Moses Heß  
>ausgeht, welche Rolle spielt das, daß der so heißt. MAcht es einen  
>Unterschied dazu, wenn er Harry Belafonte oder Hans Albers geheißen hätte?  
>Und welchen? Der Name scheint Dir ja enorm wichtig zu sein.
>
>

Ja, das ist er. Er fuehrt in die Ebene der Clans. Du schreibst, dass
Nationalgedanke und Sozialismus nicht zu vereinen waeren. Aber gab es da nicht
einen Nationalsozialismus, der dem anderen Sozialismus zum Verwechseln aehnlich
sah?

Dieser basiert auf Moses Hess, der 1862 "Rom und Jerusalem. Die letzte
Nationalitaetenfrage" schrieb. Er forderte einen juedischen Staat und wird vom
Brockhaus salomonisch als nationaler Sozialist bezeichnet. Er arbeite frueh mit
Marx (Levi) zusammen, der machte dann "links". Gewissermassen zwischen ihnen
stand Engels, der die dazu gehoerige "Objektive Dialektik" beschrieb. Eins der
drei Gesetze lautet : Entwicklung durch Widerspruch und Negation der Negation.
Und so machten sie das dann.

Zum Hess-Clan:

Ende des 18. Jahrhunderts formulierte Johann Jakob Hess den TRAUM von der
Rueckkehr nach Israel. Wenn Du mal in sein Werk "Geschichte der Regenten von
Juda nach dem Exilio" schaust, wirst Du feststellen, dass er eindeutig vom
levitischen Fluegel war, er schwaermt nur so von Leviten. Tja. und 1862 wurde
Moses Hess dann konkret, dem Traum folgte der PLAN. Noch etwas spaeter kam dann
Rudolf Hess, schrieb "Mein Kampf" und arbeitete am VOLLZUG. Rudolf Hess wurde
uebrigens in Aegypten geboren und hatte eine britische juedische Mutter.

Es gibt Menschen, die halten das Eintreten gegen "Nazis" fuer "Antisemitismus".

Im Grunde ist Geschichte viel EINFACHER, als die meisten Menschen glauben, die
eine wirre, zusammenhanglose Geschichte in lauter einzelnen Scheibchen
betrachten und allein deshalb nichts verstehen koennen. 
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 20 04:39:47 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Moderne Märchen
Date: 20 Feb 1998 02:39:47 GMT
Message-ID: <19980220023900.VAA27040@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6cecjs$bcg$1@lore.interserv.com>
Lines: 29
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6cecjs$bcg$1@lore.interserv.com>, "Jan C. Hoffmann"
<106124.2131@compuserve.com> schreibt:

>Die Koalitionsparteien haben mittlerweile bewiesen, daß sie die Probleme
>nicht lösen können. Die Staatsfinanzen sind ruiniert. Eine Abstrafung durch
>Abwahl wäre gerechtfertigt.
>
>Gibt es eigentlich Hinweise, daß andere Parteigruppierungen es besser
>können? Und das bei leeren Kassen. Wie kann man Konzepte umsetzen, falls
>vorhanden, wenn das Steuerungsinstrument Finanzen praktisch nicht mehr
>vorhanden ist?
>

Nein. Es ist vorbei. Die Ostasien-Finanzkrise wird sich ausweiten. Das
Habergeld findet keine zinszahlenden Geldschuldner mehr, der Rueckfluss
"stockt" da die Abnehmerseite (Schuldner) "zu" ist. Ersatzweise stroemt das
Habergeld in die wilde Spekulation, dort kann es in der Endphase eine Weile
Aktien und Kunstwerte hoch treiben. Aber dieser "Ausweg" ist endlich und fuehrt
zum "Big Bang". Demnaechst werden die Gelder zwangslaeufig in sichere Sachwerte
fliessen, ach was,, wenn es losgeht, wird das Ueberschussgeld stroemen, wenn es
keine Schuldner mehr findet, dann MUSS es IRGENDWO hin. Sobald die
Rohstoffspekulation beginnt (beim Silber schon sichtbar) wird dies die Preise
rasant in die Hoehe reissen. Dann bricht alles zusammen. Es ist unvermeidbar.
Niemand kann es verhindern.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 21 00:52:41 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Telepathie
Date: 20 Feb 1998 22:52:41 GMT
Message-ID: <19980220225201.RAA08932@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34f056dc.4271336@news.bingo.baynet.de>
Lines: 55
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34f056dc.4271336@news.bingo.baynet.de>, ho1377@hof.baynet.de
(armando mendenaris) schreibt:

>> Ich meinte die Kontaktler auf TelepathieAEHNLICHER Basis. Aehnlich deshalb,
>> weil der Kontakt ueberwiegend ueber das "Unter"bewusstsein laeuft, das ganz
>im
>> Gegensatz zu Hubbard's Thesen kein idiotischer "reaktiver Mind" ist. 
>
>Nun, von diesen Leuten kenne ich keinen. Auch wuerde ich mich selbst
>nicht dazuzaehlen. Wer etwas auf diese Weise tut, der erweckt den
>Anschein er haette etwas zu verbergen. Meine Ansichten gehen in die
>Richtung, dass man offen mit den Menschen redet, falls es denn zu einem
>Kontakt kaeme. Schliesslich ist er kein Idiot. Wie soll sonst Vertrauen
>entstehen? Hier geht es schliesslich nicht um Wenige, sondern um ein
>ganzes Volk. Und wenn ich Volk sage, dann meine ich alle Menschen. Hier
>sollte klar werden, dass es keinesfalls mit religioesen Vorstellungen
>geht. Zu viele Vorstellungen bzw. zuviele Goetter. 
>

Fast alle Goetter waren Menschen, die in vorschriftlicher Zeit zwecks
Erinnerung in den Goetterhimmel kamen, unterhalb des Schoepfergottes. So wurde
die Mythologie zum Speicher einer sehr verdichteten Ur-Geschichte, die ganz
menschlich ist.

Fuer den direkten Kontakt benoetigt man keine Telepathie, dafuer haben wir
unsere akkustische Kommunikation. Du verstehst nicht ganz, wie ich es meine und
empfinde. Im Gehirn sind verschiedene Teile materialistisch gesehen fuer dieses
und jenes zustaendig. Und so wie es aussieht, liegt der Gehirnbereich fuer
Telepathie in dem "Zustaendigkeitsbereich" fuer den das Bewusstsein keinen
Zugriff hat, welches von dort dann "Ideen" empfaengt, Intuition. Fuer das
Bewusstsein erscheint der Kontakt daher eben intuitiv und dies entspricht den
alten Worten.

Jedoch scheint es Moeglichkeiten zu geben, das Bewusstsein auf das durchaus
hoehere "Unter"bewusstsein aufmerksam zu machen. Das Ganze wird etwas
"direkter", wenn das Unbewusste sich selbst bewusster werden laesst - ein
interessanter Vorgang. Dennoch neige ich der Annahme einer telefonartigen
Telepathie eher ab, was diese nicht ausschliessen soll. Zur Unterscheidung rede
ich daher lieber von "intuitiver Verbindung", von der ich sicher sein darf,
dass sie existiert. Fuer Andere ist das "uebertragene Material" ein Produkt,
dass die Existenz einer solchen Verbindung glaubhaft oder unglaubhaft machen
kann. 

Religioes formuliert ist das "Unter"bewusstsein m.E. der Bereich des Ichs, der
ausserhalb des Diesseitsprogramms ist und das auch genau weiss. Daher ist es so
eine Art Mittler zwischen Diesseits und Jenseits. Ich denke, dass die
scheinbare Trennung auch genetische Ursachen hat, die genetisch beseitigt
werden koennten. Und dies koennte dann die "Ausgiessung des Heiligen Geistes
sein" - wissenschaftlich betrachtet.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 21 00:52:44 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Telepathie
Date: 20 Feb 1998 22:52:44 GMT
Message-ID: <19980220225200.RAA28552@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34ef5572.3908881@news.bingo.baynet.de>
Lines: 22
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34ef5572.3908881@news.bingo.baynet.de>, ho1377@hof.baynet.de
(armando mendenaris) schreibt:

>Nun gut. Jeder nach seinen Vorstellungen. Ich meine schon, dass viele
>Menschen mehr wissen als sie sagen. Allerdings sind die mir bekannten
>nicht so direkt wie Du. Ferner versuchen sie nicht religioese Dogmen zu
>bekraeftigen. Ein neuer Weg bedeutet nicht etwa eine glattere
>Oberflaeche, sondern eine andere Richtung.
>

Es gibt Dogmen, die ich bekraeftige, weil ich sie fuer wahr halte - nicht weil
es Dogmen sind. Aber: Weitaus mehr Dogmen moechte ich beseitigen. Vor allem
moechte ich alles aus der "verstaubten" Betrachtung herausbringen, denn die
alten Worte waren fuer das damalige Menschheitsbewusstsein, das sich veraendert
hat. Die Richtung bleibt dieselbe, und das ist nicht nicht verkehrt. Moeglich
ist aber eine weitere, limesaehnliche Annaeherung an das stets (hier)
Unaussprechliche.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 21 00:52:46 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Dummschwaetzer 1998, was: Kriegshetzer 1998
Date: 20 Feb 1998 22:52:46 GMT
Message-ID: <19980220225200.RAA28559@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6cht37$kvq$3@news02.btx.dtag.de>
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6cht37$kvq$3@news02.btx.dtag.de>, Promillo@t-online.de (Frank
Schaffer) schreibt:

>> Der aegyptische Praesident Mubarak hat gesagt, dass Israel auch
>> Massenvernichtungswaffen besitzen soll.
>> 
>> Vielleicht werden die USA also auch Israel angreifen muessen.
>> 
>> Hat Israel Massenvernichtungswaffen?
>
>
>Kann schon sein, ist aber eigentlich nicht so wichtig.
>Wichtig ist, dass Israel nicht damit herumballert, so, wie es gewisse
>andere Staaten in der Gegend tun.
>

Mit dem steigenden Einfluss der israelischen radikal-orthodoxen Rassisten
steigt auch dort die Gefahr eines Herumballerns. Ausserdem geben sich die USA
zu antiarabisch, wenn sie Israel solche Waffen erlauben, den Arabern aber
nicht. Eine korrekte Loesung waere daher ein ebenfalls von den UN
kontrollierter Verzicht auch des Staates Israel.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 21 00:52:48 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Lanz von Liebenfels (Der Mann, der Hitler die Ideen gab)
Date: 20 Feb 1998 22:52:48 GMT
Message-ID: <19980220225200.RAA28566@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <19980219193601.OAA04695@ladder02.news.aol.com>
Lines: 10
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Dieser Frauenhass findet sich ja auch in den levitischen Talmud-Bereichen, im
AT und in der levitischen Phase der Kirche wieder. Laut Dietrich Bronder in
"Bevor Hitler kam", Seite 234, war Lanz von Liebenfels selbst von "juedischer
Abkunft", womit aber aufgrund der Ideologie wiederum eine Zugehoerigkeit zur
levitischen Linie gemeint sein duerfte.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 21 00:53:07 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Bilderberger und Clinton
Date: 20 Feb 1998 22:53:07 GMT
Message-ID: <19980220225300.RAA28616@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34f4fe89.8335995@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34f4fe89.8335995@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>
>Die GOG f=FChrt Tagungen durch, bei denen z.B. 1993 der Auschwitzleugner
>Udo Walendy als Referent aufgetreten ist.
>

Dass Herr Walendy ein "Auschwitz-Leugner" sei ist wieder mal eine fuer Dich
Auschwitz-Luegner typische Erfindung. Wo hat er denn geleugnet? Zitiere das
mal.

Was ich von ihm las, das richtete sich lediglich gegen die Zahlen der
Greuelpropaganda und nicht gegen ein Toeten an sich. Da Du die tatsaechlichen
Toten weiterhin verschuettet lassen sollst, wirsft Du Tatsachenermittlung und
Komplett-Leugnung natuerlich gern in einen Topf.

Nun habe ich nicht alles von Walendy gelesen und vielleicht hast Du ja Recht.
Dann zeige mir seine Leugnung bitte mal.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 21 00:53:10 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Yehuda wichst und wichst, aber es kommt nichts ...
Date: 20 Feb 1998 22:53:10 GMT
Message-ID: <19980220225300.RAA28624@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34ec7b58.5557472@news.crosslink.net>
Lines: 16
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34ec7b58.5557472@news.crosslink.net>, HK@crosslink.net (Horst
Kleinsorg) schreibt:

>>Der gewaehlte Betreff ist widerlich.
>
>Daran kannst Du die Geisteskapazitaet einiger Leute
>erkennen.
>
>

Das ist wahr.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 21 00:54:01 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 20 Feb 1998 22:54:01 GMT
Message-ID: <19980220225400.RAA09152@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34f2fc0a.7697678@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 67
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34f2fc0a.7697678@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Gegenfrage:
>>
>>Wo kommen die 3 bis 6 Millionen seit 1990 "neu entdeckten" Juden in den
>>GUS-Staaten her ??? Diese "Neuentdeckung" ist so "nichtrevisionistisch"
>>faktisch,
>
>Wo immer ich in der letzten Zeit deine Angaben =FCberpr=FCft habe, waren =
>sie
>nicht faktisch, sondern frei erfunden. Kannst du irgendwie glaubhaft
>machen, da=DF du dieses Mal tats=E4chlich Fakten hast ? Zitate und
>Seitenangaben w=E4ren da schon ein gutes Indiz.

Aufgrund Deiner typischen Hetze hast Du keine Antwort verdient, ausserdem
nannte ich die Quellen schon. Aber gut:

1,7 Millioen Juden in der Sowjetunion:

Brockhaus-Enzyklopaedie, 19. Auflage, Band 11, 1990, Seite 242, Stichwort
"Judentum". Textwiedergabe:

"Von den ueber 15 Millionen Juden leben heute rd. 5,7 Millionen in den USA,
davon rd. 2,4 Millioen in New York, rd. 3,5 Millionen in Israel, rd. 1,7
Millionen in der UdSSR und rd. 2,3 Millionwn in Westeuropa."

In der 14. Brockhausauflage Ende des letzten Jahrhunderts waren es uebrigens
6,5 bis 7,5 Millionen, dies am Rande.

Verwerfung der 1,7 Millionen in "Israel Nachrichten" vom 22.4.1993, Nr. 6733.
Text:

"MOSKAU - Angeblich gibt es in den GUS-Staaten der ehemaligen UdSSR fuenf
Millionen Juden - weitaus mehr, als frueher von Israel geschaetzt. Die Zahl
wurde von dem demographischen Zentrum des russischen Parlaments diese Woch
veroeffentlicht."

Darueber noch weit hinaus ging Sonja Margolina, die selbst eine aus Russland
nach Berlin gekommene Juedin ist in "Das Ende der Luegen" auf Seite 113, wo sie
schreibt:

"In der Sowjetunion leben ungefaehr 8 Millionen Menschen, die nach israelischen
Gesetzen berechtigt waeren, als Juden nach Israel zu kommen."

Da Du ja sonst alles speicherst, bitte ich Dich, diese Hinweise ganz besonders
zu speichern und weniger zu bloeken.

Im TV war vor einiger Zeit von ca. 4 Millionen Juden in den GUS-Staaten die
Rede, dies aber nach einer hohen nicht genau bekannten Zahl von Auswanderern
insb. ins Zielgebiet der "Sammler": Israel.

So sind fuer mich die 5 Millionen eine sichere, neue Mindestzahl, waehrend die
8 Millionen von Frau Margolina vielleicht zu hoch gegriffen sind. Folglich gab
es in der Sowjetunion mindestens 3 Millionen Juden, die aus irgendwelchen
Gruenden unterschlagen wurden. Die Frage ist: Warum? Und warum sank waehrend
derselben Zeit, in der es diesen erheblichen Neuentdeckungszuwachs gab, die
Weltzahl im krassen Gegensatz dazu nach bestimmten Zahlenangaben um satte 5
Millionen?




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 21 00:54:04 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: "Wollt ihr den totalen Krieg?"
Date: 20 Feb 1998 22:54:04 GMT
Message-ID: <19980220225400.RAA09159@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6cija7$83o@bgtnsc01.worldnet.att.net>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6cija7$83o@bgtnsc01.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>Man stelle sich die enorme Frechheit des jüdischen Dreigespanns der
>Clinton-Regierung vor, Albright, Cohen und Berger, das da nach Ohio ging
>um die für dumm verkauften Gojym dazu zu bewegen, ihr Leben zu geben,
>damit Israel ruhig schlafen kann. Das hebräsche Trio mußte aber eine
>furchtbare Schlappe einstecken, als das anwesende Amerikanertum auf die
>sinngemäße Frage: "Wollt ihr den totalen Krieg" nicht so antwortete, wie
>man es von Goebbels Sportpalast-Rede noch her in Erinnerung hatte, und
>ihre Abneigung in lauten Tönen (was natuerlich sofort als Antisemitismus
>zu werten ist) unüberhörbar verkündeten:  "1-2-3-4 we won't fight your
>evil war !!"
>

Ich moechte Dich darauf hinweisen, dass amerikanische Juden von den
extremistischen Juden auch in Israel uebel beschimpft werden, sie gehoeren
nicht einen Topf. Die "Berliner Zeitung" liess einen Berliner zu Wort kommen,
der sagte, dass er angesichts der (damals gerade gewaehlten) Clinton-Regierung
fuer das amerikanische Volk beten wuerde ...

Du vertritts also eine Auffassung des radikal-levitischen Judentums.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 21 00:54:05 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Bilderberger und Clinton
Date: 20 Feb 1998 22:54:05 GMT
Message-ID: <19980220225400.RAA09161@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6o2cKviR4_B@_hover.imv-mail.bdm.de>
Lines: 19
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6o2cKviR4_B@_hover.imv-mail.bdm.de>, h.overkamp@imv-mail.bdm.de
(Heinz Overkamp) schreibt:

>dessen Ehefrau als erste First Lady überhaupt jemals an einem Bilderberg- 
>Treffen teilgenommen hat, erklärte einer Gruppe schwarzer Journalisten:  
>"Wir wollen eine wahrhaft multirassische und multiehtnische Gesellschaft  
>werden. Es wird die dritte große Revolution werden - und aufzeigen, daß  
>wir auch *ohne eine dominierende europäische Kultur leben können.*"
>

Wenn die Amerikaner das wollen, dann koennen sie es auch tun. Aufgrund ihrer
Bevoelkerungsstruktur ist es ihnen sogar zu empfehlen. Heute gehoert das Land
Schwarzafrikanern, Europaern und Indianern (und anderen). Es ist nicht falsch,
das zu beruecksichtigen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 21 00:54:09 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Marburger Rede
Date: 20 Feb 1998 22:54:09 GMT
Message-ID: <19980220225400.RAA09174@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34f3fc74.7803305@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 19
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34f3fc74.7803305@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Ich w=FCrde dich aber bitten, deine Literaturrecherchen in Zukunft selbst
>zu erledigen. Es ist ausgesprochen l=E4stig, st=E4ndig deine Hausaufgaben
>machen zu m=FCssen. Warst du fr=FCher in der Schule auch schon so faul?
>

Erstens hat jemand wie Du nicht die Kompetenz, um ueber meine "Hausaufgaben" zu
philosophieren und zweitens war meine Anfrage ein Versuch zu kuerzesten
Methode, denn vor lauter Historikern koennte ja jemand genau wissen, wo die
Rede genau zu finden ist. Hinweise auf Suchmoeglichkeiten sind ja nett gemeint,
oder auch nicht, aber meine Form der Suche war in diesem Fall die Anfrage nach
konkretem Wissen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 22 02:13:14 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 22 Feb 1998 00:13:14 GMT
Message-ID: <19980222001301.TAA14023@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34EDCF70.3D85@hotmail.com>
Lines: 67
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34EDCF70.3D85@hotmail.com>, Carla Schneider 
schreibt:

>> Meine Meinung ist die, dass durch die Entdeckung der
>Zeitbewegungstechnologie
>> massiv Wissen aus der Zukunft in das DR kam, das meiste wurde also gar
>nicht
>> selbst entdeckt. 
>D.h. die fuehrung des III. Reiches war bereits informiert wie der Krieg
>ausgehen
>wird.  Warum haben sie nicht ein paar funktionierende Wunderwaffen aus
>der 
>Zukunft benutzt ?


Meine Meinung dazu:

Erstens kamen wohl ueberwiegend nur Plaene Patente rueber, die nicht alle
gleich technisch umsetzbar waren. Wenn man fuer irgendetwas z.B. einen
Transistor braucht, dann brauchte erstmal die Technik, um sie herzustellen.
Vieles wird also erstmal nutzlos gewesen sein.

Zweitens, und da wird es geschichtlich: Ich meine, dass die "Nazis" ueberhaupt
nicht vorhatten, diesen Krieg zu gewinnen. M.E. sollten sie die Juden einmal
"aufscheuchen", moeglichst nach Palaestina, um dort einen Staat gruenden zu
koennen, und dann sollten sie das Judentum nach
extremestisch-alttestamentarischen "Richtlinien" "saeubern", sprich: Ehen
trennen, "Verraeter" toeten. Dieses Zwangsscheiden findet man ja auch in der
Bibel bei Esra und Nehamia, richtige "Holocausts" bei David (an den Ammonitern,
mit Verbrennungsoefen) oder im Purim-Holocaust. Dieser biblische Extremismus
der einen biblischen Kraft war das "Vorbild".

Und ausserdem sollte Deutschland im Zuge der Ereignisse so intensiv wie
moeglich zerstoert werden. Dies deshalb, weil Leute, die angebliches
Zukunftswissen kennen, davon ausgehen, dass Deutschland einmal eine bestimmte
Rolle spielen wird, vgl. Nostradamus X,31. Die Verhinderungslogik sagt dann:
Kein Deutschland, kein Ereignis. Und nichts ist so zerstoererisch, wie ein
"trojanisches Pferd", sprich: Machtuebernahme. Verstaendlich ist das aber nur
mit Wissen ueber Biblisches und den zutiefst esoterischen NS-Hintergrund, der
eben vollkommen levitisch-esoterisch war und ziemlich dialektisch gearbeitet
hat.

>Andererseits was tut man wenn man die Zukunft bereits kennt, bzw. was
>passiert wenn man versucht anders zu handeln als es im Geschichtsbuch 
>stehen wird? Das sind allerdings die allgemeinen Probleme des
>Zeitreisens.
>
>> Und ich nehme an, dass (andere) eben sehr wohl nach dem Krieg
>> weitergemacht haben, aber ebenso geheim. Fuer mich ist das alles rein
>irdisch.
>> 
>> Die Geheimhaltung blieb aufgrund der sog. "Zweiten Front", die nicht
>staatlich
>> verlaeuft, sondern auf Netzebene. Ich nehme an, dass die "Guten" die
>Technik in
>> die Haende bekamen.
>Heisst das es befinden sich in verschiedenen Staaten Menschen, die ueber
>ein
>Netz in Verbindung stehen, und die offiziell nicht bekannte Technologien
>nutzen, und dieses Wissen geheim halten ?
>


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 22 02:13:16 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 22 Feb 1998 00:13:16 GMT
Message-ID: <19980222001300.TAA24493@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35114a1c.7345237@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 82
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35114a1c.7345237@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>bei diesem Zahlenproblem bleiben. Gegen Freiumschlag uebersende ich gern=
> eine
>>Kopie der Seite aus dem Brockhaus.
>
>JPG reicht auch. Bitte schicken.

JPG geht nicht, ich habe derzeit keinen Scanner in Betrieb. Schick einen
Freiumschlag und Du bekommst eine Kopie der Brockhausseite. Hat denn hier sonst
niemand die 19. Auflage der Enzyklopaedie??

>>Das duerfte nun bald das fuenfte Mal sein. Man fragt ihn ganz konkret =
>und er
>>schreibt ueber voellig andere Sachen. Was soll man daraus schliessen?
>
>
>Man kann daraus schlie=DFen, da=DF Norbert Marzahn verstanden hat, was =
>ich
>mit meinem Einwand sagen wollte, und ihn deshalb weggeschnitten hat.

Natuerlich habe ich das verstanden, kleiner Propagandatechniker. Wenn man Dir
etwas "vorliest", was Dir nicht passt, dann kramst Du uralte Sachen aus Deinem
Hetzspeicher aus, um darzustellen, dass die Information gar nicht stimmen
koenne. Das musst Du so "nebuloes" ohne direkten Falschheitsvorwurf machen,
weil Du ja genau weisst, dass es stimmt und ein klares Dementi Deiner Show
abtraeglich waere. Ich kenne das Spiel inzwischen recht gut, Du bist ein
vorzuegliches Studienobjekt, dass der Literatur ueber manipulierende Propaganda
exakt entspricht. Nur verschweigst Du, dass ich vor weit ueber einem Jahr den
Josef keinesfalls falsch abgelesen habe, sondern aus dem Brockhaustext einen
falschen eigenen Schluss zog. Die Schluesse, die ich nun aus den 1,7 Millionen
ziehen koennte, sind wiederum das Eine, aber die Zahl ist ebenso eine
dokumentarische Tatsache, wie Josef Clemens damals richtig wiedergeben, aber
von mir falsch bewertet war.

Da ich damals mit Texten fuer ein bis zwei volle Leitz-Ordner fast gar kein
Material fuer Deine Propaganda bot, ziehst Du Dich noch heute an den wenigen
Einwaenden Deinerseits hoch, die berechtigt waren. Ein gewoehnlicher Schreiber
wuerde Einwaende zum aktuellen Vortrag bringen, da Dir das nicht moeglich ist
und Deine "Kommunikation" ohnehin ueberwiegend aus Personenpropaganda besteht,
fluechtest Du in die ferne Vergangenheit. Und selbst dort hast Du so wenig,
dass Du immer dasselbe "auswertest". Darf ich Dich daran erinnern, dass Du mit
Pilsudski erst kuerzlich in dau kamst, als es um griechisch Stigma ging ?

Wenn Du nicht weiter weisst, dann nimmst Du Pilsudski. Dir ist nicht bewusst,
dass Du der Einzige bist, der so extrem arbeitet, weshalb Du Dich sehr
durchschaubar machst. Wer die Strategien nicht kennt und Dich fuer privat
haelt, der mag Dich fuer voellig durchgeknallt halten, aber das bist Du nicht,
denn Du ziehst die Propagandatechnik wie gelernt stur durch. Und das ist gar
nicht unguenstig so.

>Nach den Erfahrungen mit Pilsudski, sagte ich, wo Norbert Marzahn nicht
>einmal in der Lage war, einen Vornamen als Vornamen zu erkennen, ist
>h=F6chste Vorsicht geboten, wenn Norbert Marzahn irgend etwas aus dem
>Brockhaus zitiert.

Ah ja. Was hatte ich denn falsch ZITIERT kleiner Luegner? Hatte ich falsch
zitiert, oder einen falschen Schluss gezogen ? Na ? Wie war das doch vor etwas
ueber einem Jahr ?

Wenn Du nochmal ueber Pilsudski reden willst, dann eroeffne einen Betreff
dafuer, er ist ja durchaus interessant, nicht wahr?

>Die Frage ist f=FCr mich zun=E4chst, ob Norbert Marzahns Wiedergaben =
>fremder
>Texte heute zuverl=E4ssiger sind als vor einem Jahr. Da, wo ich in der
>letzten Zeit gepr=FCft habe, waren sie es nicht.

Ach? Was war denn falsch mit der Wiedergabe ? Und was war denn "in der letzten
Zeit?". Haettest Du eine falsche Wiedergabe gefunden, dann haettest Du doch
laut trompetet und wuerdest nicht immer den Pilsudski von vor ueber einem Jahr
ausbuddeln, gelle? Aber was macht das schon? Wo Du nicht genug findest, da
denkst Du Dir Deine Antipersonenpropaganda halt aus. Zu Sachthemen hast Du ja
eh nichts als Verschleierung anzubieten.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 22 02:13:17 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Deutschland nicht voellig antinational
Date: 22 Feb 1998 00:13:17 GMT
Message-ID: <19980222001300.TAA14036@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35194ace.7523236@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 35
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35194ace.7523236@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Weil die NationalSOZIALISTEN sich auch national nannten, obwohl sie =
>nichts
>>anderes als internationalistische Sozialisten waren
>
>
>=46=FCr die Behauptung, die Nazis w=E4ren internationalistische =
>Sozialisten
>gewesen, h=E4tte ich gern eine eingehende Begr=FCndung. In diesem
>Zusammenhang w=E4ren zum Beispiel =FCberpr=FCfbare Aussagen der =
>f=FChrenden
>Nazis ganz n=FCtzlich.
>

Du scheinst nicht begreifen zu duerfen, dass deren Rolle ja eine nationale
Maskerade beinhaltete, und sie schauspielerten ganz gut. Wenn jemand den
Hauptmann von Koepenick spielt, dann wird er nicht aus seiner Wirklichkeit
plaudern. Wenn Du dem traust, was die Top-"Nazis" sagten, dann scheinst Du sie
ja fuer grundehrlich zu halten. Das passt gar nicht zu Dir.

Aber da ist halt die internationale, zionistische Hitlerfinanzierung, das zu
gruendende Israel lag auch nicht in Deutschland, dann sind da die Parallelen in
Ungarn, Polen und Rußland zum Beispiel, die die internationalistische
Handschrift beim grossen Judentreiben seit Ende des 19. Jahrhunderts deutlich
zeigen, wovon Du meinem Manuskript einiges entnehmen kannst, oder das
Heranreisen vieler Leute der internationalen Revolutionstruppe. Hitler kam aus
Oesterreich, na schoen. Hess kam in Aegypten zur Welt. Rosenberg kam aus
Estland. Eichmann kam in Haifa zur Welt. Und so weiter.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 22 02:13:18 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Marburger Rede
Date: 22 Feb 1998 00:13:18 GMT
Message-ID: <19980222001300.TAA24497@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6chijf$o8t$1@lore.interserv.com>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6chijf$o8t$1@lore.interserv.com>, "Jan C. Hoffmann"
<106124.2131@compuserve.com> schreibt:

>>
>>Hat jemand diese Marburger Rede auf Platte oder einen
>>Veroeffentlichungshinweis, idealerweise in einem erwerbbaren Buch?
>>
>>
>
>War sicher nicht sehr hitlerkritisch.
>

Das, was Du da zu Papen gebracht hast, kannte ich schon. Er war wichtig fuer
Hitler. Ich moechte nur herausfinden, ob er sich in ihm getaeuscht hatte und
das merkte. Dazu waere seine Rede interessant. Ludendorff war auch in der
Fruehzeit sehr prohitlerianisch und wurde noch deutlich vor 1933 sein Feind. Es
gehoert zum Studium des Ganzen, was gerade denen, die ihn zunaechst
unterstuetzten, spaeter gegen ihn einstimmte.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 22 02:13:19 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Bemerkenswerter Brief
Date: 22 Feb 1998 00:13:19 GMT
Message-ID: <19980222001300.TAA14041@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34EE102E.MD-0.198.Fips@online-club.de>
Lines: 16
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34EE102E.MD-0.198.Fips@online-club.de>, "Fips Assmussen"
 schreibt:

> Seicht wälzt Ihr Euch in einer unerträglichen Lethargie. Ihr 
>seht weg, betäubt Euch mit Selbstmitleid und vergeßt den gebo-
>tenen Widerstand. Erhebt Euch, greift zu Gedanken, Worten und 
>Steinen. Erschlagt damit Eure Ohnmacht und legt sie ans Funda-
>ment unserer Freiheit - bevor Eure Kinder fragen können:"Was 
>habt Ihr getan ...

Das koennten die Kinder aber auch fragen, wenn die Menschlein sich mal wieder
in eine dann doch nicht so guenstige Revolution treiben lassen.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 22 02:13:21 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Gibt es keine wichtigeren Probleme ?
Date: 22 Feb 1998 00:13:21 GMT
Message-ID: <19980222001300.TAA14044@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35154ab1.7493475@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 33
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35154ab1.7493475@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Es gibt Menschen, die halten das Eintreten gegen "Nazis" fuer =
>"Antisemitismus".
>
>Nein, es ist genau umgekehrt. Die Leute, die nationalsozialistisches
>Gedankengut verteidigen oder weitertragen, sind meistens auch
>Antisemiten. Man erkennt sie zum Beispiel daran, da=DF sie behaupten, es
>h=E4tte "j=FCdische Kriegserkl=E4rungen" gegen Deutschland gegeben.
>

Wie Du weisst, stand das 1933 so in der Zeitung, in einem "angesehenen
britischen Blatt". Wie das zu bewerten ist, das ist eine Frage fuer sich. Aber
es gab eine Meldung einer Kriegserklaerung in einem auslaendischen
Nicht-"Nazi"-Blatt und es gab die Bestaetigung dieses "Heiligen Krieges" durch
Samuel Untermyer laut New York Times vom 7.8.33, was Du nicht bestreiten
kannst. Und es gab internationale Boykottmassnahmen gegen Deutschland, all das
gab es tatsaechlich und Untermyer nannte es auch "sacred war". Fakt ist also,
dass BESTIMMTE Neojuden sich 1933 sehr wohl in den Heiligen Krieg stuerzten,
was aber nicht repraesentativ sein muss und nur die neojuedisch-levitischen
Extremisten betroffen haben mag, die damit "Vorlagen" fuer
palaestinatreiberischen Aktionismus in Deutschland lieferten. Ein echtes
Propagandageschenk fuer die angeblichen "Nazifeinde", mehr war das wohl nicht.
Internationalistische Zusammenarbeit, Provokationsschaukel, ganz einfach und
nur ein wenig dialektisch.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 22 02:13:21 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: ***KOHL MUSS WEG!***
Date: 22 Feb 1998 00:13:21 GMT
Message-ID: <19980222001300.TAA24503@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <01bd3e4c$3fe8cd20$321ed1c2@simber>
Lines: 16
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <01bd3e4c$3fe8cd20$321ed1c2@simber>, "Siro Imber (Schweiz)"
 schreibt:

>ich kann das geschehen in deutschland nicht genau beurteilen, aber was ich
>aus der schweiz mitbekomme ist schlimm.
>dieser kohl hat es doch tatsächlich geschafft in den letzten acht jahren
>deutschland in den ruin zu treiben. man könnte meinen kohl hätte
>deutschland extra so schlecht behandelt.

Richtig. Du kannst das aus der Schweiz nicht so genau beurteilen. Den Rest
haettest Du daher weglassen koennen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 22 02:13:23 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Gibt es keine wichtigeren Probleme ?
Date: 22 Feb 1998 00:13:23 GMT
Message-ID: <19980222001300.TAA24511@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35144a9a.7470843@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 32
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35144a9a.7470843@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Und warum betonst du das =FCberhaupt? Warum betonst du nicht mit dem
>gleichen Nachdruck, wer katholisch oder protestantisch war? Und warum
>sprichst du hier schon wieder =FCber eine "j=FCdische" Mutter, w=E4hrend =
>du an
>anderer Stelle hervorgehoben hast, da=DF es dir =FCberhaupt nicht um =
>Juden
>geht?
>

Weil ein Levi des levitischen Netzes immer nur fuer dieses Netz arbeitet, das
ueberall sein will. Schonmal was von Unterwanderung gehoert? Wenn die Nazis
Juden genannt werden, das sagte ich oft genug, dann sind es nur solche im Sinne
von Offenbarung 2,9, aber sie sind nicht vom Stamm Juda sondern eben von Levi,
oder diesem Stamm ergeben.

Offb 2,9	Ich kenne deine Bedraengnis und deine Armut - du bist aber
reich - und die Laesterung von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind's
nicht, sondern sind die Synagoge des Satans.

Du laesterst doch auch sehr gern.





  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 22 02:13:24 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 22 Feb 1998 00:13:24 GMT
Message-ID: <19980222001300.TAA14054@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34f2fc0a.7697678@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 17
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34f2fc0a.7697678@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Wo immer ich in der letzten Zeit deine Angaben =FCberpr=FCft habe, waren =
>sie
>nicht faktisch, sondern frei erfunden. Kannst du irgendwie glaubhaft
>machen, da=DF du dieses Mal tats=E4chlich Fakten hast ? Zitate und
>Seitenangaben w=E4ren da schon ein gutes Indiz.
>

Steck bitte die Behauptungsposaune ein und nenne mal 10 konkrete Beispiele
Propagandist.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 22 02:13:26 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 22 Feb 1998 00:13:26 GMT
Message-ID: <19980222001300.TAA24519@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <350324e8.39837181@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350324e8.39837181@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Ich sage dazu, da=DF Norbert Marzahn schon mehrmals aus dem Brockhaus
>gelesen hat. Einmal hat Norbert Marzahn es zum Beispiel nicht geschafft,
>den Vornamen eines Mannes als seinen Vornamen zu erkennen.
>

Komisch. Hier sprichst Du wahrer, denn Du sagst einmal und verbreitest nicht,
dass ich falsch abgelesen haette, sondern ablesungsfehlerfrei ueber Echtname
und Pseodonym irrte.

Woanders gallopierst Du ganz anders.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 22 02:13:28 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Kriegshetzer 1998
Date: 22 Feb 1998 00:13:28 GMT
Message-ID: <19980222001300.TAA24527@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35164ac0.7508682@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35164ac0.7508682@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>
>>Hier hat der Herr einmal Recht. Die Kriegserklaerung kann schon aus =
>zeitlichen
>>Gruenden unmoeglich im Namen aller angeblich 14 Millionen Juden erfolgt =
>sein,
>>so wie es per Zeitung behauptet wurde, sie kam naemlich gleich einen Tag=
> nach
>>dem Hitler Diktator wurde. Das heisst, dass sie schon in der Schublade =
>lag.
>
>
>Wessen Schublade war das?
>

Na die von denen, die Hitler bezahlten wie sie Dich fuer Deine Propaganda und
Hetze hier bezahlen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sun Feb 22 02:13:31 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 22 Feb 1998 00:13:31 GMT
Message-ID: <19980222001300.TAA14073@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <350324e8.39837181@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 33
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350324e8.39837181@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>=DCbrigens ist meine anschlie=DFende Frage, was der Brockhaus, mit dem
>Norbert Marzahn da herumgefuchtelt hat, denn so zum Zweiten Weltkrieg
>und der Judenvernichtung verlauten lie=DFe, nicht gerade auf gro=DFe
>Begeisterung gesto=DFen.
>
>Also kurz und gut, wenn Norbert Marzahn aus dem Brockhaus liest, dann
>sollte man sich gut anschnallen, sonst f=E4llt man vom Hocker.
>
>Das sage ich dazu.
>

Als ich von laut 19. Brockhausauflage Band 2, Auschwitz, 1987 schrieb, wo es
noch hiess, dass dort Juden in Millionenzahl umgekommen seien, da warst DU es
doch, der nicht begeistert war. Der Brockhaus umschrieb damit salomonisch die
in anderen Lexika bis dahin ueblichen 2,5 bis 4 Millionen. Ich meine die fuer
Dich sowjetpropagandidtischen Lexika, also alle gaengigen ... In der selben 19.
Auflage Band 23, 1994 unter Vernichtungslager wurde dann auf 1 Million
korrigiert. Vermutlich werden die Verantwortlichen gemaess Deiner Logik aus
Polen stammen, wie der Papst und Galinski, die auch von mehreren Millionen,
konkret 4 sprachen. Das war auch mein Wissensstand, und dass ich also wohl aus
Polen stamme muss ich vergessen haben.

Seither interessiert mich ganz besonders, wer fuer die 4-Millionen-Luege
verantwortlich ist und welcher Motive es gibt. Die Sowjets oder die Polen, das
ist eine nachweislich falsche Schutzbehauptung.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 23 00:17:48 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Telepathie
Date: 22 Feb 1998 22:17:48 GMT
Message-ID: <19980222221700.RAA27971@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6cl58s$kik$1@news01.btx.dtag.de>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6cl58s$kik$1@news01.btx.dtag.de>, indy1@t-online.de (indy)
schreibt:

>bei den Bezeichnungen bin ich anderer Meinung, aber es sind nur
>bezeichnungen. Ich denke ich verstehe was du meinst.
>Dass der "Zwerg" nicht der Seinsschwerpunkt ist, stimme ich dir zu, und
>dennoch kann dieser "zwerg" die Kontrolle im Dieseits haben...leider
>Was es dem "UB" unmöglich macht einzugreifen. 
>

Ja richtig. Ich nehme an, dass ich das meine, was in der "Esoterik" auch das
"Hoehere Selbst" genannt wird, das ist mein "Riese". Nur denke ich eben, dass
er auch dasselbe ist, wie das sog. Unterbewusstsein. Wie maechtig es wirklich
ist, das zeigen z.B. seine exakten und schnellen Berechnungen beim Balancieren,
beim Fahrradfahren und in manchen Krisensituation, wo mancher "ueber sich
hinauswaechst". Das sind ganz konkrete Denkleistungen, zu denen das Bewusstsein
nicht in der Lage waere, das andere Aufgaben hat. Und wenn es ueberfordert
wird, dann uebernimmt das "Chefbewusstsein" mal eben die Kontrolle.

Von einem Verkehrsunfall her weiss ich genau, dass in diesem hoehergeschalteten
Zustand auch der Zeitfluss deutlich langsamer wahrgenomen wird, was natuerlich
bessere Reaktionen ermoeglicht. Ein interessanter Vorgang, der mir von anderen
Menschen bestaetigt wurde, der also "normal" ist.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 23 00:17:50 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Telepathie
Date: 22 Feb 1998 22:17:50 GMT
Message-ID: <19980222221701.RAA08476@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6oG2qXDQjlB@lm210.link-m.de>
Lines: 33
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6oG2qXDQjlB@lm210.link-m.de>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>Richtige handfeste Beweisfuehrung ist bei so einem Thema nicht machbar.
>

Theoretisch schon, wenn es die "telephonartige" Telepathie geben wuerde. Zwei
so verbundene Telepathen koennten dann die Informationsuebertragung einwandfrei
beweisen.

Experimente von hochoffizieller Seite gab es zumindest, das ist bewiesen. Vor
knapp 2 Jahren ging durch die Presse, dass das Pentagon einige Millionen fuer
Hellseher ausgegeben habe. Das wurde auch nicht bestritten, es hiess nur, dass
man keinen Erfolg gehabt habe. Ob man das wiederum glauben kann, ist eine
andere Frage.

Fuer sicher kann gehalten werden, dass wissenschaftliche Kreise das Thema
zumindest ernst nahmen und es ev. weiter ernst nehmen. Und dafuer muessen sie
einen Grund gehabt haben.

Bei mir ist natuerlich nur fuer mich selbst bewiesen, dass ich eine "nebuloese
Wahrnehmung" in dieser Richtung habe, die aber eben nicht telephonartig ist.
Aber wer weiss, vielleicht ist auch dies moeglich, es koennte eine Eigenschaft
mit individuell unterschiedlicher Auspraegung sein. Jedenfalls meie ich, dass
man nicht "sehen" kann, was man will, sondern nur das, was ein "Sender"
mitteilt. Die Vorhersage der Lottozahlen als "Beweis" ist daher m.E.
ausgeschlossen, es sei denn, ein "Sender" will sie uebermitteln.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 23 00:17:50 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 22 Feb 1998 22:17:50 GMT
Message-ID: <19980222221701.RAA08481@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6oG2qwffjlB@lm210.link-m.de>
Lines: 44
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6oG2qwffjlB@lm210.link-m.de>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>> Meine Meinung ist die, dass durch die Entdeckung der
>> Zeitbewegungstechnologie massiv Wissen aus der Zukunft in das DR kam, ...
>
>... und das Wissen, dass der Weltkrieg scheitert? Warum haben sie das
>nicht genutzt?


Weil sie eine lokale Gruppe eines hoeheren Ganzen waren, die diesen Krieg
ueberhaupt nicht gewinnen sollte. Ich betrachte sie als "trojanisches Pferd",
dem es auch um die schliessliche Zerstoerung Deutschlands ging.

>
>Nein, vergiss es. Im 3.Reich hat die Dummheit geherrscht, nicht das
>Wissen. Lediglich der Mythos von der Ueberlegenheit des Uebermenschen
>wurde mit allerhand Geruechten ueber Geheimwissen usw. untermauert. Wenn
>man naeher hinsieht, bleibt davon nichts mehr uebrig.
>
>Sieh nur, wie sich der Uebermensch bewaehrt hat, als der Kriegsfeind
>anfing, sich zu wehren.

Das Uebermenschenentwickeln, auch als "linker" neuer sozialistischer Mensch
oder nun als scientologischer "Clear" haengt m.E. stets mit dem Wahn zusammen,
in einer vermeintlich geaenderten Zeit den naechsten Evolutionssprung unter
eigener Kontrolle vorherkopieren zu wollen.

Und, wichtiger Gegensatz: Im NS-Reich herrschte NICHT Dummheit, sondern eine
aeusserst hohe Intelligenz gepaart mit eben so hoher Boshaftigkeit. Kurz:
Satanismus. Und: Gemessen an den Zielen des Projekts haben die Projektleiter
nicht verloren, sondern weitgehend gewonnen. Das, was oberhalb steuerte,
steuerte weiter und wurde nie selbst verantwortlich gemacht. Die, die 1933
verloren hatten, gingen aber auch nicht unter und scheinen nun eine so gute
Position zu haben (international), dass die andere Seite zu Terror greift und
sich um revolutionaere Unruhen bemueht, dies dialektisch wie immer.




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 23 00:17:51 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: $$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$
Date: 22 Feb 1998 22:17:51 GMT
Message-ID: <19980222221700.RAA27981@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <4E$nzJCOdY70EwWq@healyinc.demon.co.uk>
Lines: 45
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <4E$nzJCOdY70EwWq@healyinc.demon.co.uk>, Sean Healy
 schreibt:

>But I was curious, so I kept reading. I AM GLAD I DID. Anyway, it said
>that
>you send $1.00 to each of the 6 names and address stated in the article.
>You then place your own name and address in the bottom of the list at
>#6,
>and post the article in at least 200 mewsgroups. No catch, that was it.

Hier geht es wohl weniger um Geld, als darum, die Foren lahmzulegen.

Bei einer Mitmacherquote von 2% ergibt sich:

Erste Stufe: 200 Newsgroups
Zweite:        800                       (4 Leute)
Dritte:        3200                        16
Vierte:      12800                        64
Fuenfte:    51200                      256
Sechste: 204800                     1024

>$347,000.00 in 5 month!!

Bei einer Beteiligungsquote von 2% ergaeben sich 273.000 Mails in den Foren und
ganze 1364 Dollar. Ich moechte nicht nachrechen, wieviele Mails sich bei einem
Erfolg mit hoeherer Beteiligung ergeben, der natuerlich nur rein theoretisch zu
347.000 Dollar fuehren sollte. Das waeren jedenfalls Millionen Mails.

>$15,625,00! With a original investment of only $6.00! AMAZING! And as I
>said 5 responses is actually VERY LOW! Average is probable 20 to 30! So
>lets put those figures at just 15 responses per person. Here is what you
>will make:

15 von 200 wuerde bedeuten: Das Usenet hat aufgehoert zu existieren.


Diese Mitteilung erging, weil ich weiss, dass immer wieder Menschen auf solche
Kettenbetruegerei anspringen. Der finanzielle Verlust fuer diese waere gering,
aber das Usenet waere am Ende. Und darum geht es vermutlich dabei.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 23 00:17:52 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 22 Feb 1998 22:17:52 GMT
Message-ID: <19980222221700.RAA08489@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34f9ac51.5359971@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34f9ac51.5359971@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Folglich gab
>>es in der Sowjetunion mindestens 3 Millionen Juden, die aus =
>irgendwelchen
>>Gruenden unterschlagen wurden. Die Frage ist: Warum?
>
>
>Herr Koch meint, in den letzten Jahren w=E4ren 5 Millionen Juden
>verschwunden. K=F6nntet ihr Bescheid sagen, wenn ihr euch geeinigt habt?

Erstens:

Warum muss ich einigen, mit wem Du das wuenschst?

Zweitens:

Der Versuch, Weltzahl waehrend des GUS-Zuwachses zu kuerzen, zeigt erst, was so
alles moeglich ist. Die Kuerzung ist natuerlich Unfug und ich habe den
Eindruck, dass auch Herr Koch sie fuer sachlich falsch haelt, der anscheinend
nichts vom GUS-Zuwachs weiss, welcher wiederum auf eindeutigen Tatsachen
beruht.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 23 00:17:53 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das 3. Reich (1)
Date: 22 Feb 1998 22:17:53 GMT
Message-ID: <19980222221700.RAA27988@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34eec773.1712942@news.fu-berlin.de>
Lines: 33
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34eec773.1712942@news.fu-berlin.de>, yasar@zedat.fu-berlin.de
(Michael S.) schreibt:

>Thema:	Re: Das 3. Reich (1)
>Von:	yasar@zedat.fu-berlin.de (Michael S.)
>Datum:	Sat, 21 Feb 1998 12:25:51 GMT
>
>normarz@aol.com (Normarz) wrote:
>
>[snip]
>>
>>Wenn in Schubladenbuechern etwas anderes geschrieben wurde, dann war das
>eben
>>NICHT "bekannt" und fuer Galinski ware es Naziliteratur gewesen, die
>Auschwitz
>>"verharmlost" und die "Opfer verhoehnt". Kannst Du nachlesen!!!
>
>Galinski hat Einsicht gezeigt, oder ?
>

Er ist spaeter von den 4 Millionen abgerueckt und wurde somit selbst zu einem,
den er frueher Relativierer, Opferverhoehner oder gar Nazi genannt hatte. Ob er
dadurch insofern zur Einsicht kam, dass solche Geschuetze bei der
Wahrheitsfindung nun fehl am Plaetze sind, weiss ich nicht. Wenn er sich in
dieser Richtung geaeussert hat, dann wuerde mich das sehr interessieren. Ich
nehme naemlich an, dass auch er ev. an die 4 Millionen tatsaechlich glaubte und
wuesste gern, wie er diese Luege selbst verarbeitet hat, welche Schluesse er
daraus zog.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 23 00:17:56 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Mehr Patriotsmus !
Date: 22 Feb 1998 22:17:56 GMT
Message-ID: <19980222221700.RAA08503@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6cnd09$rnl$2@news.metronet.de>
Lines: 83
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6cnd09$rnl$2@news.metronet.de>, "Thomas Kirchner"
 schreibt:

>Bei der letzten "Mainz bleibt Mainz"-Sendung hat der "Bote vom Bundestag" in
>seiner Rede (sinngemäß) gefordert, daß uns Deutschen ein bißchen mehr
>Patriotismus guttun würde, solange er nicht in Rechtsextremismus ausartet.
>(Ich weiß ja nicht, ob ich den Mainzer Humor falsch verstehe, aber ich hatte
>das Gefühl, der Redner meinte es NICHT ironisch.)
>
>Eure Meinung dazu interessiert mich.
>

Er hat Recht. Ich haette es so formuliert, dass der Patriotismus nicht in
"rechten" Sozialismus ausarten sollte. Die Patrioten sollten sich an den
Preussen orientieren und auch die Fuehrung in Sachen NS-Kritik uebernehmen, da
die "linken" Sozialisten ja auftragsgemaess nur oberflaechlich rumstochern,
waehrend der N-Sozialismus endgueltig vernichtet werden kann.


Brief des grossen Ex-KanzlersDr. Heinrich Brüning an den Oberamtsrichter Dr.
Sand in Waldbröl vom 5.3.1953:

"Sehr verehrter Herr Oberamtsrichter!
Ich wuerde gern die an mich von Ihnen schon persoenlich gestellten Fragen
ausfuehrlich beantworten, wenn ich es für opportun hielte. Man muss auf die
Zeit warten, wo von anderer Seite, nicht von den ausgesprochenen Gegnern des
Nationalsozialismus, der Schleier von den Dingen, die Sie erwaehnen, gezogen
wird. Nur dann hat es eine Wirkung. Ich kann Sie versichern, dass viele an der
Arbeit sind, auch im Ausland, diese Funktion auszuueben."

Ein Brief des ehemaligen Reichskanzlers Heinrich Bruening, den die "Deutsche
Rundschau" im Juli 1947, Heft 7, veroeffentlichte:


"Gluecklicherweise waren Hindenburgs ausserverfassungsmaessige Berater unter
sich geteilt. Eine Gruppe zielte auf eine Regierung ohne Nazipartei, gleich der
spaeter unter Herrn von Papen eingesetzten, die diktatorisch vorgehen und die
politischen Parteien aufloesen sollte. Andere wollten eine neue Regierung
haben, die die Nazis einschliessen sollte. Die letztere Gruppe hatte unter
ihren Mitgliedern eine Anzahl von Bankiers, die einen besonderen, indirekten
Druck auf den Praesidenten nach seiner Rueckkehr nach Berlin ausuebten. Zum
mindesten einer von ihnen hatte, wie man wusste, seit Oktober 1928 grosszuegig
die Fonds der Nazis und der Parteien der Nationalisten mit Geld unterstuetzt.
Er starb, kurz nachdem die Nazis an die Macht gekommen waren. Das Finanzieren
der Nazipartei, teilweise von Menschen, von denen man es am wenigsten erwartet
haette(!!!!), dass sie sie unterstuetzen wuerden, ist ein Kapitel für sich. Ich
habe niemals oeffentlich darueber gesprochen, aber im Interesse Deutschlands
koennte es notwendig werden, es zu tun und aufzudecken, wie dieselben Bankiers
im Herbst 1930 den Botschafter Sacket (USA) gegen meine Regierung zu Gunsten
der Nazipartei zu beeinflussen suchten."

Es gab also in den 50ern Geheimnisse, die es immer noch gibt. Insbesondere
Juergen Langowski wird dafuer bezahlt, dass es geheim bleibt, daher seine rein
propagandistische "Arbeit", er macht es fuer die, die die "Nazis" machten, von
denen er sich nur vordergruendig absetzt.

Es scheint nun zum grossen Konflikt zwischen den damaligen Kraeften zu kommen,
denn die "Uebernazis" werden ganz giftig und terroristisch und revolutionaer,
wenn sie sichtbarer werden und die Schuld tragen sollen, die sie so gern den
Anderen zuweisen.

Deshalb ist Patriotismus ohne Sozialismus im Landesinteresse. Der "innere
Krieg" an der "zweiten Front" hat laengst begonnen. 1500 Stasi-Bundeswehrler
wurden entlassen. Es wurde enthuellt, dass die Stasi Herrhausen toetete. Beim
Pfarrerpaar Adolph war es ja wohl auch die zunaechst genannte Stasi und nicht
die spaeter genannten "Wilderer". Hinzu kommen Scientology, mafioese Strukturen
und mehr, so dass die Angreifer ueber ein beachtliches allgegenwaertiges Netz
verfuegen, dem auch BEIDE Pole der Sozialisten "rechts" und "links" gehoeren.

Dieser echte Krieg ist der wirkliche Hintergrund von Lauschverteidigung und
Zensur, wobei ich die Guende der Zensur als gut gemeint akzeptiere, sie aber
dennoch fuer falsch halte. Alle revolutionaeren Tendenzen sollten mit
Aufklaerung und nicht mit Verbot gekontert werden, denn die Literaturverbote
foerdern ja nur wieder die revolutionaere Tendenz. Ausserdem waren die Verbote
zu "ausschweifend".




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 23 00:18:00 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Lanz von Liebenfels (Der Mann, der Hitler die Ideen gab)
Date: 22 Feb 1998 22:18:00 GMT
Message-ID: <19980222221800.RAA28010@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34faac64.5378944@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 110
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34faac64.5378944@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Thema:	Re: Lanz von Liebenfels (Der Mann, der Hitler die Ideen gab)
>Von:	JLangowski@gmx.net (Juergen Langowski)
>Datum:	Sat, 21 Feb 1998 10:30:21 GMT
>
>On 20 Feb 1998 22:52:48 GMT,=20
>normarz@aol.com (Normarz)=20
>wrote in <19980220225200.RAA28566@ladder02.news.aol.com>:
>
>>Laut Dietrich Bronder in
>>"Bevor Hitler kam", Seite 234, war Lanz von Liebenfels selbst von =
>"juedischer
>>Abkunft"
>
>
>Und wie =FCblich erkl=E4rt Bronder auch hier nicht, woher er das hat.
>Norbert Marzahn glaubt ihm das einfach und tr=E4gt das ungepr=FCft =
>weiter,
>weil es so sch=F6n pa=DFt und obwohl es ihm doch angeblich =FCberhaupt =
>nicht
>um Juden geht.

Nein, es geht eigentlich um den STAMM der Leviten. Die Leviten nennen sich aber
leider auch seit ca. 2500 Jahren Juden und werden oft so genannt. Das ist das
Problem.

Offenbarung 2,9:

"Ich kenne deine Bedrängnis und deine Armut - du bist aber reich - und die
Lästerung von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind's nicht, sondern sind
die Synagoge des Satans."

Gemeint sind die Leviten. 

>Der Hintergrund ist auch hier, den Juden selbst die Schuld am Holocaust
>zu geben. Hitler wurde durch Lanz von Liebenfels und einige andere Leute
>beeinflu=DFt, und wenn man nun, wie Norbert Marzahn das gerade versucht,
>"beweist", da=DF die Leute, die Hitler beeinflu=DFt haben, Juden waren, =
>dann
>kann man daraus folgern, da=DF es die Juden selbst waren, die den
>Holocaust inszeniert haben.

Wie ich schon mehfach sagte ist Dein fuer Deine Verhuellungskreise typisches
DIE Unfug. Es dient nur dem Zweck, dass die auch unter Juden laufenden Taeter
sich weiter hinter ihren Opfern verstecken, die es bei ihrem skrupellosen
Versuch zur Formung und Lenkung des Judentums gab. Mit Deiner Die-These muesste
ich beim Holocaust von Selbstmorden ausgehen, was ich  nicht tue. Ich habe
keine Probleme mit der Erkenntnis, dass extremistisch-orthodoxe Juden die
nichtextremistischen Juden trieben (moeglichst nach Israel) und toeteten,
sondern sehe gerade hier erst die Motivation und Logik des Ganzen. Dazu gehoert
auch der z.B. in 5. Mose 7 erkennbare Hass auf Menschen, die "Fremde"
heirateten, was die deutschen Juden damals oft getan haben sollen, ich las von
ca. 1/3 Ehen mit Nichtjuden, was fuer levitische Rassenreinhalter natuerlich
ein Greuel ist. Ich verweise auf die Zwangsehescheidungen mit Nehamia und Esra
laut Bibel zu Beginn des II. Reichs der Leviten.

>
>Etwas deutlicher ist diese Idee vor kurzem zum Vorschein gekommen, als
>Norbert Marzahn, ebenfalls unter Berufung auf Bronder und ebenfalls ohne
>den geringsten Beweis, verbreitet hat, die ganze F=FChrungsclique des
>Dritten Reichs - Eichmann eingeschlossen - h=E4tte aus Juden bestanden.
>
>In bezug auf Eichmann) hat sich das bereits als glatte L=FCge
>herausgestellt:
>
>	Adolf Eichmann geh=F6rte damals zu den jungen Di=F6zesanen
>	des Bischofs Gs=F6llner, die seinen Hirtenbrief zur
>	Kenntnis nahmen und dann wenige Jahre sp=E4ter als
>	"=FCberzeugte Christen" ihrer "strengen Gewissenspflicht"
>	nachkamen und gleich ihren Mitchristen aus dem
>	Mittelalter mit dem Mord Andersgl=E4ubiger begannen.
>
>So steht das in Bronder, "Bevor Hitler kam", Hannover 1964, auf Seite
>350.

Du vermischst Stammeszugehoerigkeit mit Organisationszugehoerigkeit. Ein Levi
arbeitet immer fuer den Stamm Levi, egal wo er sich organisatorisch einklinkt
um zu infiltrieren. Sie mussten ja aus der juedischen Organisation heraus, um
von ausserhalb Juden zu treiben, was ihnen als glaeubige Juden schwer moeglich
waere. Schirinowski, der einst die Gesellschaft Shalom leitete, ist ja ein
aktuelles Beispiel fuer juedische Judentreiber, denn Israel soll ja nun "voll"
werden.


>Was Norbert Marzahn da macht, das ist esoterisch verbr=E4mte
>Holocaust-Leugnung. Nimmt man den Zuckergu=DF weg, dann kommt die braune
>So=DFe zum Vorschein.

Es ist Langowski, der im Auftrag den Holocaust leugnet, indem er ihn unter
Luegen versteckt, weshalb er bei erkannten Luegen (4 Millionen in Auschwitz)
darzustellen versucht, dass es diese Luegen nie wirklich gegeben hat. Seine
ganze Strategie dient dem weiteren Verschleiern des wirklichen Geschehens.
Anders gesagt: Er ist ein Nazi, der so tut, als ob er deren Gegner waere, was
aus naheliegenden Gruenden propagandistisch vorteilhaft ist. Dennoch ist seine
Position inzwischen so miserabel, dass er meist nur noch Gift und Galle spucken
kann, aber das ist ganz guenstig so. In diesem Rahmen bezeichnet er die
Annaeherung an die Tatsachen und Motive des Treibens und Toetens als Leugnung,
obwohl es absurd ist und er keine Leugnung aufzeigen kann. Er versucht den
Spiess umzudrehen, denn er leugnet nicht den Holocaust an sich, wohl aber
dessen Tatsachen und Gruende. Er schuetzt die Taeter und ist daher ein
Mittaeter.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 23 00:18:01 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: zitat.
Date: 22 Feb 1998 22:18:01 GMT
Message-ID: <19980222221800.RAA08513@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <19980221043001.XAA05271@ladder03.news.aol.com>
Lines: 40
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <19980221043001.XAA05271@ladder03.news.aol.com>, zeroe189@aol.com
(Zeroe189) schreibt:

>Die reaktionärste Spielart des Faschismus ist
>der Faschismus deutschen Typs. Er ist unverschämt genug, sich
> Nationalsozialismus zu nennen, ungeachtet dessen, daß er mit
>Sozialismus überhaupt nichts gemeinsam hat.

Und damit kannst Du dann das ganze Zitat vergessen, denn das Bemuehen um
Erhaltung der scheinbaren Andersartigkeit des als Feindbild noetigen
Scheingegenpols des ganzen sozialidtischen Bewusstseinsfeldes ist
offensichtlich.

Tatsaechlich kam aber bei beiden Polen einfach zu Aehnliches heraus, nicht
wahr?

Hintergrund ist die "Objektive Dialektik" von Engels, fuer die man nunmal zwei
Pole braucht. Seine Gesetze fuer die Massenvergewaltigung mittels
Links-Rechts-Trick und anderem:

1. Umschlagen von Quantitaet in Qualitaet und umgekehrt.
2. Gegenseitiges Durchdringen der polaren Gegensaetze und
Ineinander-Umschlagen, wenn auf die Spitze getrieben.
3. Entwicklung durch Widerspruch oder Negation der Negation.



Wie man sieht, ist alles ganz einfach und nur scheinbar kompliziert und
gegensaetzlich.


Vielleicht erklaerst Du mal, warum die N-Sozialisten "national" waren und sich
von internationalistischen Bankkreisen an die Macht kaufen liessen. Die waren
durch und durch Sozialisten und nicht die Bohne national.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 23 23:17:57 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Telepathie
Date: 23 Feb 1998 21:17:57 GMT
Message-ID: <19980223211700.QAA03250@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d4ut52.ic9u5w8zjwocN@port-119.ob.kamp.de>
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d4ut52.ic9u5w8zjwocN@port-119.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>> Im Gehirn sind verschiedene Teile materialistisch gesehen fuer dieses
>> und jenes zustaendig. Und so wie es aussieht, liegt der Gehirnbereich fuer
>> Telepathie in dem "Zustaendigkeitsbereich" fuer den das Bewusstsein keinen
>> Zugriff hat, welches von dort dann "Ideen" empfaengt, Intuition. 
>
>und wo liegt dieser Bereich bitte "materialistisch gesehen" ?
>
>

Ich weiss nicht, ob die Experimente in den USA auch so eine Aktivitaetsmessung
beinhaltet haben. Offiziell kam ja nichts dabei heraus. Wo ein derartiger
Bereich physisch zu lokalisieren ist, weiss ich also auch nicht. Er muesste
halt zu lokalisieren sein - wenn es nicht "ganz anders" ist.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 23 23:17:58 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Telepathie
Date: 23 Feb 1998 21:17:58 GMT
Message-ID: <19980223211700.QAA13408@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6oK3J1zfjlB@lm210.link-m.de>
Lines: 15
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6oK3J1zfjlB@lm210.link-m.de>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>> - Frage mich aber noch nicht, was ein Gedanke ist und woher er kommt.
>
>Nun gut, das hat auch niemand gefragt. wer mag schon gerne andere Leute  
>blosstellen?
>

Ist aber eine interessante Frage, die nicht zum Blosstellen gestellt werden
muss.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 23 23:18:01 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 23 Feb 1998 21:18:01 GMT
Message-ID: <19980223211800.QAA03268@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6cp731$5kq$2@news.metronet.de>
Lines: 36
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6cp731$5kq$2@news.metronet.de>, "Thorsten Schankin"
 schreibt:

>>"aufscheuchen", moeglichst nach Palaestina, um dort einen Staat gruenden zu
>>koennen, und dann sollten sie das Judentum nach
>>extremestisch-alttestamentarischen "Richtlinien" "saeubern", sprich: Ehen
>>trennen, "Verraeter" toeten.
>
>So einen völligen, abstrusen, Idiotischen Quatsch habe ich ja noch nie
>gehört/gelesen
>JEDER ! einigermaßen geschichtlich bewanderte und politisch gebildete Mensch
>wendet sich hier mit Grausen ab
>

Es gibt viele, die sich fuer geschichtlich bewandert halten moegen und es im
Rahmen der Einfachversion auch sind. Wenn Du so bewandert bist, dann erzaehle
doch mal einen Schlag vom Beginn des Zionismus und "Antisemitismus" (der mit
Sem nichts zu tun hat) in Russland Ende des 19. Jahrhunderts und der folgenden
"Westwanderung" dieser Zwillingsstroemungen, von der Engels-Dialektik, der
Entstehung von "links" und "rechts" im Massenbewusstsein u.v.m. Gib Deine
Erklaerung zum "esoterischen" konkret religioes-biblischen Hintergrund der
NS-Elite. Es ist voellig SINNLOS, ohne Kenntnisse in Sachen Massenpsychologie
und insb. Dialektik, ohne Bibelkenntnisse und auch ohne Ueberlegungen zur
Finanzierung der NSDAP an das Thema heranzugehen. Ohne dies gibt es nur jene
Einfachversion, deren Nichtwiederholungswirkung akzeptabel ist, ansonsten aber
keinerlei groessere Zusammenhaenge erklaert. Das ist Salami-Scheiben-Historik,
aber es gibt diese Scheiben halt nicht.

Wenn Oberflaechenhistoriker dann auch noch von "geschichtlicher Bewanderung"
reden, dann finde ich das komisch.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 23 23:18:02 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 23 Feb 1998 21:18:02 GMT
Message-ID: <19980223211800.QAA13421@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34f1208e.4324964@news.crosslink.net>
Lines: 15
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34f1208e.4324964@news.crosslink.net>, HK@crosslink.net (Horst
Kleinsorg) schreibt:

>>Steck bitte die Behauptungsposaune ein und nenne mal 10 konkrete Beispiele
>>Propagandist.
>
>Deine Forderung wird er wieder geflissentlich uebersehen.
>

Natuerlich wird er das. Man muss aber gelegentlich reagieren.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 23 23:18:04 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 23 Feb 1998 21:18:04 GMT
Message-ID: <19980223211800.QAA03273@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34f019ff.2645899@news.crosslink.net>
Lines: 45
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34f019ff.2645899@news.crosslink.net>, HK@crosslink.net (Horst
Kleinsorg) schreibt:

>> Das musst Du so "nebuloes" ohne direkten Falschheitsvorwurf machen,
>>weil Du ja genau weisst, dass es stimmt und ein klares Dementi Deiner Show
>>abtraeglich waere. Ich kenne das Spiel inzwischen recht gut, Du bist ein
>>vorzuegliches Studienobjekt, dass der Literatur ueber manipulierende
>Propaganda
>>exakt entspricht.
>
>Ich wundere mich nur immer wieder, wie intelligent und
>gebildet seine Mitstreiter hier sind, das sie es nicht
>merken. Aber was soll's: Selbst Jueppchen Goebbels hatte
>noch 'Mitstreiter' bis zum  1.5.45!!
>

Die ganze Gruppe ist nicht dumm, sondern durchaus intelligent. Langowski
arbeitet ja nicht allein und machte zumindest vor einem Jahr seinen Job auch in
englischer Sprache in englischsprachigen Foren - immer im Sinne seiner
Geschichtspropaganda. Ich nehme nicht an, dass seine Mitstreiter privater sind,
als er. Es duerfte so sein, dass man sich in diesem Internet-Propagandasystem
seine Mitstreiter fuer die jeweiligen Foren bei der Zentrale bestellen kann.

Ein Propagandist wird kaum ohne Zujubler auf den Weg geschickt werden, ich
wuerde das nicht anders machen. Es geht ja um die Oeffentlichkeitswirkung des
Ganzen.

Juergen Langowski treibt es aber dermassen offensichtlich, dass ev. Mitstreiter
gar keine Rolle mehr spielen und selbst erkennbar werden. Es koennten aber auch
private darunter sein, die ihm tatsaechlich auf den Leim gegangen sind.


Bei Deiner gelegentlich aeusserst undifferenzierten "Judenkritik", mit der Du
genauso pauschalisierst, wie Langowski, nur andersrum, frage ich mich aber
manchmal auch, wie es bei Dir steht. Ich habe den levitischen Problemkern
vollkommen freigelegt. Er ist einflussreich, heimtueckisch, boshaft,
moerderisch, aber eine Minderheit mit Gegnern im Neojudentum selbst. Die Masse
hat hingegen ihr Bewusstseinsprogramm wie jede Masse auch. Dass Langowski fuer
den Stamm Levi taetig ist, duerfte klar sein, obwohl er es selbst gar nicht
wissen muss.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 23 23:18:05 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Dummschwaetzer 1998, was: Kriegshetzer 1998
Date: 23 Feb 1998 21:18:05 GMT
Message-ID: <19980223211800.QAA13429@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6cpch0$cv2$4@news00.btx.dtag.de>
Lines: 48
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6cpch0$cv2$4@news00.btx.dtag.de>, Promillo@t-online.de (Frank
Schaffer) schreibt:

>Solange die UN nicht das Gewaltmonopol auf der Welt besitzt, muss
>Israel notfalls in der Lage sein, sich zu verteidigen. 
>Unabhaengig von der Existenz solcher Waffen speziell in Israel haben sie
>in den Haenden der Demokratien nur gutes bewirkt. Also keine Angst,
>wegen ein paar Spinnern in Israel, sie sind nicht das Volk, ebensowenig,
>wie HorrrSSt die Bundesrepublik repraesentiert.

Die Extremisten sind in Israel immerhin Teil der Regierung. Immer wieder heisst
es, dass Netanjahu diesen "Zugestaendnisse" machen muss. Es gibt sehr
eigenartige Gedanken in Israel, die nicht dem Denken der Masse entsprechen
werden, aber auch nicht von unbedeutenden Verrueckten kommen. Der Israeli Y.
Kaniuk beschrieb in "Die Zeit" sogar die Idee, Israel zu teilen, ein Teil fuer
die Extremen, ein Teil fuer die Gemaessigten, Weltlichen. Das waere dann eine
Neuauflage der Trennung im I. Reich nach David, Rehabeam und Jerobeam. Es
steckt wirklich mehr dahinter, als nur ein paar Spinner.

>Zur Erinnerung: Atomwaffen sicherten den Frieden, schreckten die 
>Kommies ab und fuehrten zu deren Ende in vielen Laendern, ohne,
>dass sie zum Einsatz kamen. Schon ihre Existenz und die
>Entschlossenheit, sie notfalls einzusetzen, garantierten unsere
>Freiheit.
>Solange es noch verrueckte Diktatoren und Kommunismus gibt, ist
>es leider noch ein weiter Weg bis einer geeinten und freien Welt.
>Aber wir arbeiten dran.

Der staatliche Besitz von Atomwaffen war bisher einmal durch die gegenseitige
Abschreckung sicher und einmal durch einen gewissen Rationalismus. Wenn ein
solcher Staat jedoch instabil, in Frage kommen m.E. Russland und Israel, dann
kommt eine neue Kraft auch in den Besitz der Waffen. Terror und Chaos nehmen
weltweit zu, und der Terror scheint ziemlich organisiert. Die Zeit der
relativen Ordnung scheint vorbei zu sein, und das Umfeld laesst den Einsatz von
Atomwaffen nun viel her moeglich sein. In Rußland verschwanden ca. 100
Atombombenkoffer. Wer hat die jetzt? Es genuegt bereits, wenn ein kritisch zu
sehender Staat Extremwaffen gar nicht einsetzt, sie aber an einsatzbereite
Gruppen herausgibt.

In Israel gibt es Kraefte, die die Araber ringsumher als absolut minderwertig
sehen. Sie wuenschen weitere Spannung und ein Einsatz schlimmer Waffen egal von
welcher Seite wuerde ihren Extremisierungswuenschen entgegen kommen.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 23 23:18:07 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Gsdkammern / Rittersporn
Date: 23 Feb 1998 21:18:07 GMT
Message-ID: <19980223211800.QAA03283@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <19980222123501.HAA06476@ladder02.news.aol.com>
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <19980222123501.HAA06476@ladder02.news.aol.com>, beppolino@aol.com
(Beppolino) schreibt:

>Soweit ich informiert bin, ist es strafbar öffentlich zu verbreiten das es
>sowas wie die Auschwitz Lüge e.t.c. gibt. Zu behaupten es gäbe keine Beweise
>für den Völkermord an Millionen von Menschen jüdischen Glaubens ist die
>größte
>und unverschämteste Ignoranz die man an den Tag legen kann.
>bep.
>
>Wo

Das ist so nicht richtig. Verboten ist es, das Morden zu bestreiten, dies aber
ganz unabhaengig von "Millionen Menschen juedischen Glaubens".
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 23 23:18:09 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Hussein-Kurdenmörder
Date: 23 Feb 1998 21:18:09 GMT
Message-ID: <19980223211800.QAA13440@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <19980221180601.NAA26493@ladder03.news.aol.com>
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <19980221180601.NAA26493@ladder03.news.aol.com>, zapanisspr@aol.com
(ZAPANisSPR) schreibt:

>Saddam hat 1988 ein paar tausend Kurden mit
>einer Nerven- Giftgas -Kombination gekillt - und mit dem
>VERHANDELN heut Coffee Anan !
>Mit soner Art Golf-Hitler werden 5 Milliarden-Dollar-Ölgeschäfte
>gemacht - trotz Sanktionen !
>Ist das ok ?Und der hat davor auh noch nen Krieg verloren !
>

Es sollte vermieden werden, dass ein Haufen Menschen umkommt. Die irakischen
Massen sind ja einem einseitigen Mediensystem ausgesetzt und keine grosse
Chance anders zu denken. Es ist richtig, wenn man andere Wege sucht, als nun
deren Toetung durch Waffen oder Aushungern. In beiden Faellen wuerde Saddam
wohl zuletzt getroffen werden.

Ich nehme an, dass die Amerikaner aufgrund des Golfkrieg-Syndroms genau wissen,
dass Irak ueber Biowaffen verfuegt. Sie werden also nur aus der Luft angreifen.
Damit werden sie aber wahrscheinlich weder Saddam, noch die Produktion wirklich
stoeren. Solange die Amerikaner nur drohen, um Saddam verhandlungsbereit zu
stimmen ist es O.K. Ein tatsaechlicher Angriff duerfte aber kaum sinnvoll sein.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 23 23:18:14 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Lanz von Liebenfels (Der Mann, der Hitler die Ideen gab)
Date: 23 Feb 1998 21:18:14 GMT
Message-ID: <19980223211800.QAA03314@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34f2578c.101491930@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 91
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34f2578c.101491930@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>Legende ueber Legende, was Du den Teilnehmern hier gerne nahebringen
>moechtest. Und dabei tritt Dein Antisemitismus auch immer wieder mehr
>oder weniger offen hervor. Nach dem Motto: Alles Boese und Schlechte
>ist juedisch oder zumindest "juedischer Abkunft". Oder neuerdings geht
>der vehemente Antisemitismus so vonstatten, dass man sich selbst zum
>"Juden" erklaert, das Judentum, aber auch so manche andere
>gesellschaftliche Gruppe oder Einzelpersonen als "levitisch"
>definiert, um sie dann mit Hetze und Diffamierung zu ueberziehen.
>Keine allzu neue Erfindung.

Noe, das Problem mit Menschen, die sich Juden nannten, aber Leviten waren, das
hatte ja schon Jesus.

Hebr 7,5	ff.:

"Und zwar haben die von den Soehnen Levi, welche das Priestertum empfangen, ein
Gebot, den Zehnten von dem Volke zu nehmen nach dem Gesetz, das ist von ihren
Bruedern, wiewohl sie aus den Lenden Abrahams gekommen sind. Er aber, der sein
Geschlecht nicht von ihnen ableitete, hat den Zehnten von Abraham genommen und
den gesegnet, der die Verheissungen hatte....  und sozusagen ist durch Abraham
auch Levi, der die Zehnten empfaengt, gezehntet worden ...,


Hebr 7,11ff.: "Wenn nun die Vollkommenheit durch das levitische Priestertum
waere (denn in Verbindung mit demselben hat das Volk das Gesetz empfangen),
welches Beduerfnis war noch vorhanden, dass ein anderer Priester nach der
Ordnung Melchisedeks aufstehe, und nicht nach der Ordnung Aarons genannt werde?
Denn wenn das Priestertum geaendert wird, so findet notwendig auch eine
Aenderung des Gesetzes statt. Denn der, von welchem dies gesagt wird, gehoert
zu einem anderen Stamme, aus welchem niemand des Altars gewartet hat.	Denn es
ist offenbar, dass unser Herr aus Juda entsprossen ist, zu welchem Stamme Moses
nichts in Bezug auf Priester geredet hat."

Es sprach also ein ECHTER Jude vom Stamm Juda zu jenen vom Stamm Levi, die sich
auch Juden nennen, weil der Stamm Juda laut Gen. 49,8 von Israel besonders
gesegnet wurde, waehrend der Stamm Levi laut Genesis 49,5 von Israel aus dem
Israeliten ausgestossen, zerstreut und verflucht wurde. Seither wollen die
Leviten nun gern die einzigen Israeliten und auch noch die echten Juden sein.
Wenn ein echter Jude ihnen das erklaert - dann bringen sie ihn zur Not um.

Offenbarung 2,9:

"Ich kenne deine Bedraengnis und deine Armut - du bist aber reich - und die
Laesterung von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind's nicht, sondern
sind die Synagoge des Satans."

Vielleicht erklaerst DU mir bitte mal, wer damit gemeint ist.

Antsisemitismus bitte ich mir mal nachzuweisen. Ich habe mich nie gegen Sem
(Gen. 5,32) und dessen Nachfahren geaeusser und erkenne auch keinen zwingenden
Zusammenhang zwischen ihm und den Neojuden. Man kann tausendmal fragen, was Sem
damit zu tun und wird nie eine Antwort erhalten, auch Du wirst es nicht
erklaeren koennen, oder? Damit schluepfen sie wieder in eine andere
Stammesjacke, denn sie sind und bleiben Leviten. Nicht alle Neojuden, eher
wenige, aber der Stamm Levi hat Einfluss dort und woanders. Zwecks Erhaltung
seines eigenen, kleinen Israelitentums, welches aufgrund der Verfluchung durch
Jakob ja eigentlich ein Anti-Israelitentum ist, hat der Stamm Levi durch die
Jahrtausende hindurch immer wieder auch fuer Abgrenzung von Aussen, also fuer
Neojudenverfolgung gesorgt, waehrend er selbst um Ausrottung der echten Juden
bemueht war, indem er z.B. Rothaarige als Hexen vernichten liess. Mit
"Antisemitismus" meinst Du vermutlich eine Haltung gegen alle Neojuden, nennst
es aber nicht so. Diese Pauschalhaltung ist jedoch eine zweckorientierte
Schoepfung jener Leviten, die Du gern decken moechtest.

Mithin foerderst Du das, was Du mit "Antisemitismus" umschreibst. Ich wende
mich konkret und mit ausfuehrlicher Begruendung im MS WAL gegen den Stamm Levi.
Die Masse der Neojuden betrachte ich als dessen Opfer. Mein Wunsch ist es, dies
gerade ihnen zu erklaeren und sie zum Austritt aus dem Neojudentum zu bewegen.
Am liebsten wuerde ich sie allesamt als Christen sehen.

Das ist also eine Sache der Aufklaerung. Typische "Antisemiten" wollen sie
jedoch ganz im Gegenteil ausgrenzen und damit prolevitisch die Ideologie
erhalten, waehrend ich sie aufnehmen will. Wenn ich ueberhaupt ein Anti-X bin,
dann bin ich Antilevit. Wenn Du Dir etwas Anderes ausdenkst, dann ist das
ehrlich gesagt Dein Problem. Deine Levitendeckung wird das Problem der
neojuedischen Masse und anderer Menschen keinesfalls beseitigen.

Levi - Live - Evil. Levi ist das lebende Boese. Dieses Anagramm wurde nicht
ohne Grund eingerichtet und es sagt die Wahrheit. Und fuer diese ist die Zeit
reif geworden.




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 23 23:18:16 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Hitler 1939 / Clinton 1998
Date: 23 Feb 1998 21:18:16 GMT
Message-ID: <19980223211800.QAA03321@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34f06c76.1781791@news.crosslink.net>
Lines: 6
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Der Vergleich ist absoluter Schwachsinn.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Mon Feb 23 23:18:17 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Lanz von Liebenfels (Der Mann, der Hitler die Ideen gab)
Date: 23 Feb 1998 21:18:17 GMT
Message-ID: <19980223211800.QAA13472@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34f2578c.101491930@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 75
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34f2578c.101491930@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>Na ja, nicht nur ein Judenhasser war er. Die Frauen hasste er
>mindestens ebenso. Das "Weibische" war fuer ihn identisch mit dem
>"Niederrassigen". 

Eben das ist ein typisches Anzeichen fuer Levitismus. In der hochlevitischen
Phase debattierte die Kirche darueber, ob "das Weib" ueberhaupt ein Mensch sei.
Damals wurden auch die Leviten gelesen (3. Buch Mose, der Levitikus).

Und warum? Weil die Priesterschaft frueher sehr weiblich war, und sie weil
Frauen toeten mussten, um Staemme ausrotten zu koennen.

Literaturhinweis: 4. Mose 31,7 ff:

"Und sie zogen aus zum Kampf gegen die Midianiter, wie der Herr es Mose geboten
hatte, und toeteten alles, was maennlich war. Samt diesen Erschlagenen toeteten
sie auch die Koenige der Midianiter, naemlich Ewi, Rekem, Zur, Hur und Reba,
die fuenf Koenige der Midianiter. Auch Bileam, den Sohn Beors, toeteten sie mit
dem Schwert.	Und die Israeliten nahmen gefangen die Frauen der Midianiter
und ihre Kinder; all ihr Vieh, alle ihre Habe und alle ihre Gueter raubten sie
und verbrannten mit Feuer alle ihre Staedte, wo sie wohnten, und alle ihre
Zeltdoerfer. Und sie nahmen allen Raub und alles, was zu nehmen war, Menschen
und Vieh, und brachten's zu Mose und zu Eleasar, dem Priester, und zu der
Gemeinde der Israeliten, naemlich die Gefangenen und das genommene Vieh und das
geraubte Gut, ins Lager im Jordantal der Moabiter gegenueber Jericho. Und Mose
und Eleasar, der Priester, und alle Fuersten der Gemeinde gingen ihnen
entgegen, hinaus vor das Lager. Und Mose wurde zornig über die Hauptleute des
Heeres, die Hauptleute über tausend und über hundert, die aus dem Feldzug
kamen, und sprach zu ihnen: Warum habt ihr alle Frauen leben lassen? Siehe,
haben nicht diese die Israeliten durch Bileams Rat abwendig gemacht, daß sie
sich versuendigten am Herrn durch den Baal-Peor, so dass der Gemeinde des Herrn
eine Plage widerfuhr?
So toetet nun alles, was maennlich ist unter den Kindern, und alle Frauen, die
nicht mehr Jungfrauen sind."


Wohlgemerkt: Israeliten waren sie schon - aber eben die Ausgestossenen und
Verfluchten. Damit hatte Israel (Jakob) recht getan, wie es scheint. Oder etwa
nicht?

Genesis 49,5 ff., Israels Worte zu den Staemmen Levi und Simeon:

"Die Brueder Simeon und Levi, ihre Schwerter sind moerderische Waffen. Meine
Seele komme nicht in ihren Rat, und mein Herz sei nicht in ihrer Versammlung;
denn in ihrem Zorn haben sie Maenner gemordet, und in ihrem Mutwillen haben sie
Stiere gelaehmt. Verflucht sei ihr Zorn, daß er so heftig ist, und ihr Grimm,
dass er so grausam ist. Ich will sie versprengen in Jakob und zerstreuen in
Israel."

Israel meinte das heimtueckische Morden von Sichem. 

Uebrigens gab es einen echten und guten Moses Jahrhunderte vor der levitischen
Kopie, die Osarsiph hiess. Per Literatur wurde dann aber dieser Osarsiph zum
Moses umgedichtet, um das juedische Original zu zu verdraengen. Und dieser
Erstazmoses, der war vom Stamm Levi. Siehe 2. Mose 6,20. seltsam, nicht wahr?

Noe, das ist alles ganz logisch. Aber bist Du logiktauglich? Wie sollte jemand,
der entstellende Worte wie "Antisemitismus" nachplappert, jemals logiktauglich
sein? Muesste dieser sich nicht eigentlich gegen Semiten richten? Ich meine nur
der Logik nach. Warum versuchst Du mich, wenn ich vom Stamm Levi rede, auf den
Stamm Sem zu fuehren? Was ist der Sinn dieser Ablenkung, ausser Deckung fuer
den Stamm Levi ???







  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 24 22:23:53 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: $$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$
Date: 24 Feb 1998 20:23:53 GMT
Message-ID: <19980224202301.PAA16531@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34F14344.3B7A@zedat.fu-berlin.de>
Lines: 37
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34F14344.3B7A@zedat.fu-berlin.de>, ag 
schreibt:

>> Diese Mitteilung erging, weil ich weiss, dass immer wieder Menschen auf
>solche
>> Kettenbetruegerei anspringen. Der finanzielle Verlust fuer diese waere
>gering,
>> aber das Usenet waere am Ende. Und darum geht es vermutlich dabei.
>> 
>Oh je, solche Schneeballsysteme wurden "früher" per normaler Post
>versandt, 
>ging es dabei auch um die Lahmlegung derselben ? 
>Offensichtlich wird nur ein neues Medium für diesen Quatsch genutzt, 
>deine Spekulation in eine uns mittlerweile vertraute Richtung ist wohl
>überflüssig,
>oder ?
>

Zur Post gibt es erhebliche Unterschiede. Erstens verdiente sie ja daran, d.h.
der Aufwand war selbstfinanzierend. Postkettenspiele dienten gewissermassen
auch der Bekaempfung der Arbeitslosigkeit. Ausserdem arbeitete das
Postkettensystem mit Einzelpersonen als Adressaten. Die Mitmacherbriefe
sickerten in einem Millionenheer von Menschen weg. Hier sind aber weit weniger
Foren die eigentlichen Adressaten, d.h. Konzentration. Der geringe Einsatz
koennte manchen zum Versuch animieren, ausserdem kann sich jeder auf die Liste
setzen ohne zu zahlen.

Und das ist der Unterschied. Die Post wurde dadurch nie bedroht. Das Usenet
schon. Wenn es einige Mitmacher gibt, die sich vermehren. Ich kenne zwei
eigentlich gar nicht so dumme Leute, die sogar groessere Betraege verloren. Ich
verstehe nicht, wie man an einen Gewinn glauben kann - aber manche tun es. Und
nebenbei koennten sie damit den Usenetbetrieb erheblich stoeren. 

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 24 22:23:55 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 24 Feb 1998 20:23:55 GMT
Message-ID: <19980224202301.PAA21613@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6cqi41$nke@bgtnsc01.worldnet.att.net>
Lines: 38
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6cqi41$nke@bgtnsc01.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>MK
>
>"Der Jude ist nicht zu frieden mit der Entchristifizierung. Er verjudet,
>er zerstört den katholischen oder protestantischen Glauben, er treibt
>zur Gleichgültigkeit, er zwingt seine Ideen, seine Moral, und seine Art
>der Welt auf deren Glaube er zerstört hat. Er arbeitet an seiner uralten
>Aufgabe, die Vernichtung der christlichen Religion."
> 

Es gibt eine Kraft, die so denkt und handelt. Aber es ist verdammt nochmal
nicht "DER Jude". Jeder, der mit "DIE" und "DER" fuer oder gegen Juden
argumentiert, ist von vornherein ein Luegner und Polarisierer. Das einzig wahre
DIE bezieht sich auf DIE LEVITEN, auf den Stamm Levi. Dieser Stamm ist es, bei
dem Abstammung ueber Organisationsangehoerigkeit geht und gehen muss. Dieser
Stamm schuf das Neojudentum, doch mit den Staemmen Joseph/Ephraim geriet auch
ein guter oder gar ausgezeichneter Gegenpol hinein, weshalb DIE Juden schonmal
voellig zweipolig sind und dieser Gegensatz ist echt und macht jedes DIE
zwecksr Gesamtverteufelung oder Gesamtheiligung voellig unmoeglich. Zusaetzlich
gibt es auch bei den Neojuden eine lediglich programmierte Masse, die sich
tasaechlich fuer juedisch haelt und nicht boese ist, sondern immer wieder Opfer
der levitischen "Former und Reiniger" des Neojudentums. Diese Masse mag
Mitlaeufer der Leviten enthalten, aber sie gilt es grundsaetzlich aufzuklaeren
und NICHT aus- und abzugrenzen, was wiederum die Leviten sehr wuenschen.

Es muss eine Bruecker her, ueber die die neojuedische Masse vor der Gefahr auch
im "eigenen Lager" gewarnt und vielleicht christianisiert werden kann. Nur im
Fall der Leviten selbst kann es unvermeidbar sein, die Menschen selbst zu
bekaempfen. Aber ansonsten gilt es Denkfehler aufzuklaeren und Wissensluecken
zu schliessen.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 24 22:23:58 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Rechts aussen?
Date: 24 Feb 1998 20:23:58 GMT
Message-ID: <19980224202300.PAA21621@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34F16A25.91A17341@vcpc.univie.ac.at>
Lines: 35
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34F16A25.91A17341@vcpc.univie.ac.at>, Markus Egg
 schreibt:

>Ausser dass sie dann hart gegen Auslaender, Juden und Andersartige
>vorgehen wuerden, muessten sie eigentlich auch gegeneinander
>Schritte ergreifen:
>

Natuerlich. Teile und herrsche. Genau das ist ja ein Sinn des
Flachwurzelnationalismus, der die Wurzeln ueberall nur so tief zeigt, dass man
den noch tieferen Zusammenhang nicht sieht. So getrennt erzaehlen sie dann
jedem Nationalismus, der sich vor allem ueber Feindbilder definiert, wie
herausraugend er ist, was sie freilich ueberall erzaehlen lassen. Dann lassen
sie alle gegeneinander antreten.

Auf diese Art kann eine skrupellose aber kluge Minderheit eine riesige Mehrheit
schlagen, indem sie sie in die Selbstzerstoerung fuehrt.

Antinationalismus ist die falsche Antwort, denn der Geminschaftssinn ist eine
Naturanlage, die aber ausnutzbar ist.

Die richtige Antwort ist Nationalismus bis in die tiefsten Wurzeln. Dort
entpuppt er sich dann aber als Auferstehung des Israelitentums und eint ganz
Europa und mehr. Israeliten, das wollen aber gern exklusiv jene sein, von denen
in Genesis 49,5 und Offenbarung 2,9 die Rede ist, weshalb sie
Tiefwurzelnationalismus freilich nicht zulassen koennen. Und deshalb versuchen
sie ihn durch Flachwurzelnationalismus gewissermassen abzufangen.

Eigentlich ist alles ganz einfach.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 24 22:24:01 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: NYT - 7.8.1933
Date: 24 Feb 1998 20:24:01 GMT
Message-ID: <19980224202400.PAA21626@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 122
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Der Propagandist spielt die Kriegserklaerung vom 24.3.33, die angeblich im
Namen aller wiederum angeblich 14 Millionen Juden erging (was einer Verdopplung
in 35 Jahren entspraeche) und im "Daily Express", London, auf der Titelseite
erschien, gern vollkommen runter. So als ob da nichts von Bedeutung vorgefallen
waere.

Er hat insofern Recht, als dass diese "Antwort" auf das Ermaechtigungsgesetz
vom 23.3.33 eindeutig zu schnell kam, um im Namen aller Juden ergangen zu sein.
Insofern ist es eine Zeitungsluege. Dennoch steckt mehr als Nichts dahinter.
Die Kriegserklaerung zielte auf einen Boykottkrieg ab. Und tatsaechlich gab es
anschliessend entsprechende Boykottaktivitaeten, die Deutschland aber nicht
wirklich schaden sollten. Es war nur eine Provokation, als Vorlage fuer die
Leviten der NS-Elite, es war die Lieferung eines "Grundes" dafuer, dass die
NS-Leviten nun lediglich im "Gegenzug" den Druck auf Neojuden in Deutschland
verschaerfen konnten.

Langowski geht mit seiner Propaganda aus verstaendlichen Gruenden NIE auf die
New York Times vom 7.8.1933 ein. Die Zeitung ist z.B. im Amerikahaus der
Berliner FU archiviert. Sie gibt eine Rede von Samuel Untermyer wieder, die vom
Sender WABC ausgestrahlt wurde.

Es ist zu lesen:

"Met by Jewish Groups, he urges a united Front on Anti-Nazi Boycott."

Die Dialektiker arbeiteten damals genau wie heute.

"Samuel Untermyer (auch Untermayer), leader in the Jewish boykott against
Germany returned yesterday on the French liner Paris to the accompaniment of an
enthusiastic harbor welcome."

Er sprach in dieser Rede mehrfach von Krieg, einmal vom Heiligen Krieg (sacred
war). Das Motto war: Kauft nichts Deutsches!

"What we are proposing and have already gone far toward doing, is to prosecute
a a purely defensive economic boycott that will undermine the Hitler regime an
d bring the German people to their senses by destroing their export trade on
which their very existence depends."

Tatsaechlich erinnerte das die Deutschen aber eher an die 800.000 Hungertoten
der Blockade von 1918 und es diente vielmehr der NS-Propaganda gegen Juden, als
irgendeiner "Besinnung". Und das ist logisch.

Und darum allein ging es diesen Aktivisten: Schaffung eines deutsch-juedischen
Spannungsverhaeltnisses, um in Deutschland Auswanderungsdruck zwecks
Israelgruendung zu erzeugen.

Untermyer betrachte die Juden uebrihgens als Volk oder Rasse, was fuer die
Israelgruender typisch und fuer ihre Zwecke notwendig war.

Einmal:

"Thist time the Jews are the victims, next time it may be be the Catholics or
the protestants. If we once admit, as ist brazenly insisted by the German
Government, that such persecution of the people of one RACE or creed is an
internal domestic affair and not a world concern, how are we to know whose turn
will be next?"

Und nocheinmal:

"Each of you, Jew and Gentile alike, who has not already enlisted in this
sacred war should do so now and here. It is not sufficient that you by no goods
made in Germany. You must refuse to deal with any merchant or shopkeeper who
sells any German-made goods or who patronizes German ships or shipping. To our
shame be it said there are a few Jews among us, nut fortunately only a few, so
wanting in in dignity and self-respect that they are willing to travel on
German ships where they are despised and meet with the contempt of the servants
who wait upon them and of their fellow passengers. Teheir names should be
heralded far and wide. They are trators to their RACE. ("Verraeter" an ihrer
Rasse.)

Es waren natuerlich die Israelgruender, die ein Volk oder eine Rasse
benoetigten. Nachher versteckten sie sich wieder hinter "Religion".

Langowski meidet diese Rede wie der Teufel das Weihwasser, weil auch etwas
ueber juedische Hitlerfinanzierung darin steht, die Untermyer freilich
offiziell ganz abscheulich findet:

"Revolting as it is, it would be an interresting study in psychology to analize
the motives, other than fear and cowardice, that have prompted jewish bankers
to lend money to Germany as they are now doing."

Die Suche nach den Motiven moechte Langowski lieber ausfallen lassen, denn es
ging nicht nur um Geld dabei. Beweise gibt es fuer die zionistischen Warburgs,
die aber eine Gefolgschaft haben, welche auftragsgemaess behauptet, dass es
keine Beweise waeren. Auffaellig ist aber, dass sie nicht sagen, welche
juedischen Bankiers es denn sonst waren, wenn nicht vor allem die Warburgs.

Fuer Untermyer waren uebrigens eindeutig die Juden die Herrenrasse, denn er
sagte es klar und offen in dieser Rede:

"For the jews are the aristocrats of the world."

Diese Untermyer-Rede ist ein Schatz fuer ernsthafte Geschichtsforscher und ein
Greuel fuer Verzerrer wie Langowski. Sie straft sein Herunterspielen der
Kriegserklaerung vom 24.3.33 Luegen, denn es geschah schon etwas, wenn auch
nicht im Namen aller Juden, sondern ueber viele von ihnen hinweg und zu auch
ihrem Leid. Ohne diesen 24.3.33 wuerde Langowski die Rede vom 7.8. kurzerhand
als korrekte Reaktion auf das deutsche "Kauft nicht bei Juden" vermarkten.
Aber: Der 24.3.33, das war einige Tage VOR dem umgekehrten Boykottaufruf und es
war der erste bekannte Anstoss dieser Provokationsschaukel und
Polarisierungsschaukel, die hoechts internationalistisch funktionierte.

Dass Juden und mutmasslich genauer Leviten sie in England zuerst anstiessen,
mag nun manche zunaechst denken lassen, dass dann ja die "Nazis" sich nur
gewehrt haetten, aber diese Annahme ist nicht richtig, denn das Ganze war
beidseitig nur ein boesartiges, abgestimmtes Provokationsspiel, das Juden nach
Palaestina bringen sollte. Es ist gleichgueltig, ob die NS-Leviten oder jene in
Untermyer-Rolle anfingen, denn es war eine Truppe mit einem Ziel. Und dort,
oberhalb des Nazibegriffs, sind die ungestraften Macher und Verantwortlichen zu
suchen, fuer deren weitere Deckung Langowski bezahlt wird. Bei den Bankiers und
Bewusstseinsmathematikern mit grossem Wissen ueber dialektische Tricks, die
"links" wie "rechts" gleichermassen machen und fuer ihre Zwecke einsetzen.


Aber: Sie werden nun doch aufliegen. Es ist bald vorbei. Und: Langowski ist ein
Ueber-Nazi. Er hat es eindeutig bewiesen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 24 22:25:18 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 24 Feb 1998 20:25:18 GMT
Message-ID: <19980224202500.PAA16678@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6cqi3p$nke@bgtnsc01.worldnet.att.net>
Lines: 38
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6cqi3p$nke@bgtnsc01.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>Interessant wird es werden, wenn Abels/Langowski mit den Zahlen des
>Encyclopaedia Britannica erscheinen. Das doppelzüngige Geschwätz möchte
>ich dann hören, denn die 5Mill. Juden "verschwanden" auf gleiche Art und
>Weise, wie die ominösen "6 Mill.".  Man zählte ganz einfach ganze
>Gruppen nicht mehr mit.  So wird es gemacht. Und!, alle Angaben kommen
>von jüdischen Stellen. 
>

Es ist klar, dass  "Zeugenaussagen", "Gestaendnisse" und "Schaetzungen" nicht
mehr verwendbar sind, denn ueber diesen Weg stimmte noch nie etwas. Was auch
immer nun wieder "geschaetzt" wird: In den Mittelpunkt gehoeren namentlich
bekannte Todesfaelle und die gab es ja schließlich, immerhin einige
Hunderttausend, darunter sicher auch Juden. Allmaehlich sollte sich in diesem
ueblen Chaos mal jemand die Muehe machen, SAEMTLICHE bekannten Namen und
Zugehoerigkeiten zu veroeffentlichen. Mit der CD-Rom-Technik ist das ja nun
kein Problem mehr. Schliesslich gab es Geburtsregister. Moeglicherweise
getoetet wurden die, die amtlich geboren sind und nicht "anders" verstorben
sind. Da der Osten nun dafuer "offen" ist, waere eine umfassende Untersuchung
moeglich. Wenn das ordentlich gemacht wird, haben wir erstmals eine wirklich
wissenschaftliche "Schaetzung", die stabiler sein wuerde.

Im Uebrigen gehoert jeder "Schaetzer" eigentlich angeklagt. Es ist ja kaum zu
fassen, was einige "Historiker" da verbrochen haben. Holocaust und Phantasie -
das darf nicht mehr zusammengehoeren.

Angemessen waere eine Untersuchung durch die UN oder die EU. Das einzig
amtliche war bisher Nuernberg und dort stimmte ja nun gar nichts. Das Private
war ebenso grober Unfug. Also: Jetzt muss eine vertrauenswuerdige amtliche
Stelle ran, die die KONKRETEN und unzweifelhaften Opfer benennt.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Feb 24 22:25:35 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Rechts aussen?
Date: 24 Feb 1998 20:25:35 GMT
Message-ID: <19980224202500.PAA16718@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34F16A25.91A17341@vcpc.univie.ac.at>
Lines: 20
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Ach ja:

Ein "Rechts aussen" ist bewusstseinstechnisch unmoeglich ohne ein "Links
aussen" installierbar. Daher wird von den Schoepfern beides eingerichtet und es
gibt praktisch keinen Unterschied. Nur ZWEI Pole schaffen ein Bewusstseinsfeld,
in dem z.B. an "links" und "rechts" geglaubt wird. Drittes Engels-Gesetz der
Objektiven Dialektik. Entwicklung durch Widerspruch oder Negation der Negation.
Faktum.

Echte "Nazi"-Gegner werden IMMER auch mit ihnen reden und keine Jaeger sein.
Polerhaltende Kampfgegner muessen hingegen selbst als "Nazis" angesehen werden,
auch wenn sie sich als Antipart sehen, denn dieses Anti ist Bauernfang und
Schall und Rauch.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 26 01:54:59 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Telepathie
Date: 25 Feb 1998 23:54:59 GMT
Message-ID: <19980225235401.SAA13316@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d4xlpk.1w6exev33kvcwN@port-104.ob.kamp.de>
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d4xlpk.1w6exev33kvcwN@port-104.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>Das klingt aber wieder ganz nach eine deiner logischen Schleifen.
>Es muss ein Bereich da sein, denn Telepathie giebt's ja, und Telepathie
>gibt es weil im Hirn sich ein dafuer zustaendiger Bereich befindet, den
>der Mensch in seiner animalischen Vergangenheit haette entwickeln
>koennen...
>

So wie Du es formulierst, ist es gar nicht so verkehrt. Allerdings gehe ich
nicht von einer Selbstentwicklung aus, sondern von einer gewollten, genetischen
Einrichtung.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 26 01:55:07 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 25 Feb 1998 23:55:07 GMT
Message-ID: <19980225235500.SAA13334@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6cueaq$ie9$1@news.metronet.de>
Lines: 119
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6cueaq$ie9$1@news.metronet.de>, "Thorsten Schankin"
 schreibt:

>Es mag ja sein, daß du in der Bibel sehr bewandert bist, und ich glaube dir
>durchaus, daß du umfassende Kenntnisse über obiges hast, allerdings ist das
>hier nicht von Relevanz. Ich bezog mich lediglich auf die Aussage, "Die
>Nazis haben den Krieg nur angefangen, um das Judentum aufzuscheuchen, und
>nicht um ihn zu gewinnen" (aus dem Gedächtnis zitiert, verzeih mir wenn es
>nicht der korrekte Wortlaut ist). Diese Aussage entbehrt jeglicher
>Grundlage, und auch mit der Bibel und einem (unbestrittenen)  "esoterischen"
>Hintergrund der NS-Führung läßt sich ein Expansionskrieg nicht als
>"religiöser Kreuzzug" deklarieren.

Genau das war es aber. Die Expansion war notwendig, um auf moeglichst viele
Neojuden "zugreifen" zu koennen. Millionen waren in den Jahrzehnten zuvor aus
Osten westwaerts vor allem nach Polen getrieben, dort lebten damals die meisten
auf engem Raum. Daher war Polen das Hauptziel. Hitler musste spaetestens dann
ran, als der Angestellte fuer Polen, Piasecki, seinen Staatsstreich am
25.10.1937 und die geplanten antineojuedischen Pogrome wegen Verhaftung nicht
mehr durchfuehren konnte. Die Preussen hatten ja auch gegen Hitler wegen
Landesverrats ermittelt und wollten ihn anklagen, aber Papen hatte es mit
seinem Staatsstreich gegen die preussische Fuehrung 1932 leider verhindert.
Alle Expansion diente dann NUR dem "Zugriff" auf moeglichst viele Neojuden.

>Das ist ignorant und entbehrt jeglicher historischer Grundlage. Natürlich
>wurden die Motive Hitlers auch von den Phantastereien einer "Herrenrasse"
>geprägt,

Das ist Dialektik. Es ging ja um das Schaffen einer "juedischen Rasse". Diese
blieb gewissermassen uebrig durch die Nuernberger Gesetze von 1935 und konnte
ausserdem massiv unter Druck gesetzt werden, dem sie durch die Bereitwilligkeit
zur Umsiedlung nach Palaestina aber ausweichen konnte und sollte. Dafuer gab es
auch spezielle Lager, die aber angenehm waren und eine ausgezeichnete
Siedlerausbildung brachten.

>die u.a. zur Vernichtung der Juden führen sollte, was aber
>keineswegs der Hauptgrund, Geschweige denn der einzige Grund zum Ausbruch
>des 2. WK´s war.

Es war der einzige Grund, einen anderen gab es nicht. Es ging nur um die
Errichtung Israels, was England mit Recht verhindern wollte, aber sie siegten
auf der ganzen Linie. Eine wahllose Judenvernichtung war nicht geplant, sie
toeteten gezielt die "Verraeter" im Sinne der Extemisten. Hinterher wurde das
durch Zahlenbehauptungen, die eine Wahllosigkeit nahelegen, kaschiert.


> Vielmehr war dies das krankhafte Profitstreben der
>deutschen Großbetriebe und die größenwahnsinnigen Machtgelüste eines kranken
>Geistes.

Nein. Es war alles in einem hoechst boesartigen Sinne viel logischer und
intelligenter, als es solche Bewertungen zum Ausdruck bringen. Groessenwahn war
es schon, dies aber in einem anderen Sinne. Natuerlich wurden viele getaeuscht,
denen ein starkes Deutschland gefiel, denn es wurde ja so getan, als ob es auch
der Fuehrung darum ginge. Ich nehme jedoch stark an, dass Hitler selbst genau
wusste, dass er diesen Krieg verlieren sollte und ich nehme auch an, dass er
ihn ueberlebte, denn er hatte seinen Job als trojanisches Pferd perfekt
erledigt und war ein Sieger auf der ganzen Linie. An seinen Selbstmord glaube
ich erst nach einer Genanalyse der Ueberreste, wie es sie bei den Romanows und
Jesse James ja auch gab. Warum nicht bei Hitler? Ja, WARUM WOHL NICHT ???


> Die Verfolgung des Judentums durch die Jahrhunderte, die ständige
>Flucht, die Nicht-Seßhaftigkeit ist mir sehr wohl bekannt,

Auch dies ist Dialektik. Das Neojudentum waere im Verlauf der Jahrhunderte ins
Israelitentum zurueckgesickert, wenn die Leviten nicht die Abgrenzung auch in
haertester Weise stets gefoerdert haetten. Auf Tote kam es ihnen nicht an, das
Morden liegt ihnen im Blut und "eigene Leute" kennen sie hoechtens im
levitischen Stammsystem selbst. Ein Dialektiker weiss, dass neben einer inneren
Zugkraft der aeussere Druck das Neojudentum viel sicher erhalten konnte, also
musste dieser Druck erzeugt werden. Das levitische Netz ist entsprechend
weitverzweigt, zeitweilig hatten sie die volle Kontrolle ueber die Kirche.
Nicht nur die NS-Neojudenverfolger waren selbst von neojuedischer Abstammung
(und die gesamte Elite haette eigentlich nach den Nuernberger Rassengesetzen
abzuterten gehabt, war aber gleicher als gleich), Du findest das Phaenomen in
der gesamten Geschichte und auch hochaktuell, denn der "Russenhitler"
Schirinowski, der extrem massiv an neojudentreiberischer Stimmung werkelt, ist
ebenfalls selbst neojuedisch und leitete bis 1989 die Gesellschaft "Schalom".
Dies verbreiten keine "Nazis", sondern es ist nachzulesen in der "linken" TAZ
vom 21.12.1993, Titel: "Als Schirinowski noch Jude war". Und auch wenn
Langowski es bestreitet - die NS-Elite war es auch. Und welchen Sinn koennte
dieses Prinzip seit Jahrhunderten haben, hast Du darueber schon einmal
nachgedacht? Ist es ein Virus, dass die Voelker immer wieder gegen die Neojuden
aufbrachte? Oder sind sie wirklich so schlimm (die einfache Masse)?

Nein, beides ist unwissenschaftlich und unzutreffend. Der einzige und ewige
Grund ist das "Formungsinteresse" der Leviten.


> aber der Krieg
>und der Holocaust sind zwei verschiedene Ereignisse, die nur den Zeitpunkt
>und den Auslöser gemein hatten: die Machtübernahme der NSDAP.

Nein, beides haengt eng zusammen.


>und ich finde es sehr bedenklich, wenn im Angesicht des Holocaust, der 6
>Millionen getöteten europäischen Juden und der Greueltaten der Deutschen in
>den KZ´s von " aufscheuchen" gesprochen wird

Die 6 Millionen sind mit der Ostoeffnung endgueltig vom Tisch und sie wurden ja
schon immer auch und gerade von Neojuden fuer Unfug erklaert. Beschaeftige Dich
mal mit den demographischen Erkenntnissen dieses Jahrzehnts auf dem Gebiet der
Ex-UdSSR. Beginne Ender der 80er. Dann gehe zurueck ans Ende des letzten
Jahrhunderts. Es gab bei weitem keine 6 Millionen Tote, dies ist reine
Taeterpropaganda zur Verdeckung des tatsaechlichen Toetens und der Motive fuer
die Selektion.

Ich finde es bedenklich, wenn jemand immer noch von 6 Millionen phantasiert.
Das zeugt von sehr geringem Kenntnisstand, und auf dieser Basis sollten
Ansichten am besten ganz vermieden werden.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 26 01:55:12 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 25 Feb 1998 23:55:12 GMT
Message-ID: <19980225235500.SAA13364@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34f4057a.785553@news.online.de>
Lines: 44
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34f4057a.785553@news.online.de>, Marcel@Richter.org (Marcel
Richter) schreibt:

>
>Hallo Norbert Marzahn.
>
>Ich würde gerne wissen ob Du 
>immer noch "hinter Deinen alten" 
>Postings ( http://www.nizkor.org/ftp.cgi/people/m/marzahn.norbert )
>stehst oder inzwischen die Meinung 
>geändert hast ...
>

Diese Frage kann ich weder so noch so einseitig beantworten. Damals fehlten mir
noch wesentliche biblische Grundkenntnisse und ich war vor allem noch nicht auf
den Stamm Levi gestossen. Ausserdem wird die Wahrheit gewissermassen von zwei
sich voellig widersprechenden Luegensystemen mit einem kompletten dialektischem
Bewusstseinsfeld incl. innerem Widerspruch geschickt verborgen. Das ist ein
Gestruepp, in dem sich jeder verheddert, der sich hineinwagt, aber mit der Zeit
und wenn man sich nicht zu sehr festlegt, kommt man durch.

Der "Berg des Wissens" ist auch wie eine Stufenpyramide, bei der eine Stufe die
Basis der folgenden wird, wobei die neue Stufe im Wissensbereich tiefer ist,
genauer und der Blick weitet sich bis ueber die Jahrtausende hinweg, die dann
klare Linien bis heute haben.

Wenn Du "WAL" mit meinem damaligen Kenntnisstand vergleichst, weisst Du, was
ich meine. Heute wuerde ich vieles anders formulieren und manches vielleicht
gar nicht, aber dennoch ergibt sich daraus keine voellige Umkehr gegenueber
damals, denn im Wesentlichen erreichte ich nur eine hoehere Praezision durch
Entdeckung der Schluesselworte und ihre urspruengliche Bedeutung. Das
Hauptproblem ist der falsche Inhalt vieler Worte im heutigen Gebrauch. Mit der
Sprache kann Bewusstsein manipuliert werden und Erkenntnis verhindert werden. 

Jemand mit gutem Kontakz zu Nizkor will sich darum kuemmern, dass sie meinen
derzeitigen Stand hinzuspeichern, ich habe den Verdacht, dass Nizkor ein
Manipulationsprojekt ist und dies nicht tun wird. Das waere dann aber immerhin
ein klarer Beweis.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 26 01:55:13 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Deutschland nicht voellig antinational
Date: 25 Feb 1998 23:55:13 GMT
Message-ID: <19980225235500.SAA13366@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34f27a17.698404@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34f27a17.698404@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Du scheinst nicht begreifen zu duerfen, dass deren Rolle ja eine =
>nationale
>>Maskerade beinhaltete, und sie schauspielerten ganz gut.
>
>
>Mit anderen Worten: Auch daf=FCr, da=DF die Nazis angeblich Sozialisten
>gewesen w=E4ren, hast du nicht den Hauch eines Beweises.
>

Witzbold. Erstmal nannten sie sich ja Sozialisten und dann sah ihr System dem
des "linken" Sozialismus im Wesentlichen ja zum verwechseln aehnlich aus. Und
was waren die Buerger? "Volksgenossen". Was versteht ein Propagandamensch unter
einem "Beweis" ? Fingerabdruecke oder so ? Die Geschichte selbst ist ein
einziger Beweis. Du bist doch nicht etwa ein Sozialist? Wieviele wollt Ihr denn
diesmal umbringen?

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 26 01:55:15 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 25 Feb 1998 23:55:15 GMT
Message-ID: <19980225235501.SAA18806@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6oG2qwffjlB@lm210.link-m.de>
Lines: 85
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34fa7f90.2099418@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>> moeglichst nach Palaestina, um dort einen Staat gruenden zu
>>koennen,=20
>
>In Pal=E4stina sind dann aber nur ein paar tausend angekommen, die =
>anderen

Das ist schonmal falsch, den mit "ein paar Tausend" haette man keinen eigenen
Staat gruenden koennen. Wie es scheint, wussten aber z.B. die Englaender ganz
genau, worauf alles hinauslief und sie erschwerten ab 1938 den Zustrom
erheblich und dies mit Recht aber ohne Erfolg. So liessen sich die
Staatsgruender etwas anderes einfallen. 

>sind irgendwo und irgendwie verschwunden - in Gaskammern n=E4mlich, aber
>daran hat Norbert Marzahn so seine Zweifel; oder wenn schon Juden
>vergast oder sonstwie ermordet worden sind, dann w=E4ren die T=E4ter
>ebenfalls Juden gewesen. Norbert Marzahn behauptet n=E4mlich, die
>=46=FChrungsclique der Nazis h=E4tte aus Juden bestanden.

Ich bin sicher, dass es gezielte Toetungen gab, egal wie. Die offizielle
Lageveraenderung um Auschwitz hat aber bei allen, die es bemerkten, Fragen
aufgeworfen. Es wuerde mich nicht wundern, wenn wir nicht nur falsche Zahlen
hatten, sondern auch falsche Orte, denn ein Berliner meint, er wuesste von
Gaskammern an einem Ort, der kaum oder gar nicht genannt wird: Hier in Berlin!
Das haette eine gewisse Logik und ich versuche derzeit, mehr darueber zu
erfahren. Voellig falsch sind aber die 6 Millionen, die nur das sehr gezielte
Toeten verschleiern sollen. Gezielt heisst: "Verraeter" aus Sicht der
juedisch-orthodoxen, sprich leviten Extremisten, die schon laut Bibel unter
Esra und Nehmia zur Zwangsehescheidung griffen. Von den deutschen Juden soll
ein hoher Anteil, ich hoerte von einem Drittel, Ehen mit Nichtjuden eingegangen
sein, was den Extremisten schon immer "ein Greuel" war, denn es ist gegen die
alttestamentarische Rassenreinheitsidee, vgl. z.B. 5. Mose 7.

Dass also "Verraeter" aus Sicht der Extremisten gezielt und selektiv getoetet
wurden, Reformer, das glaube ich nicht nur, ich meine mir da sogar sicher sein
zu koennen, aber es ist ein anderes Toeten mit mehr Hintergrund, als bisher
angenommen wurde.

Hinzu kommen die Zigeuner.

>Das ist =FCble antisemitische Hetze, die auf nichts anderes hinausl=E4uft
>als auf die Behauptung, die Juden h=E4tten ihren Untergang im Dritten
>Reich selbst organisiert und finanziert.

Langowski versucht es immer wieder mit einem "DIE", wo es kein "DIE" gibt. Vgl.
aktuelle Lage in Israel. Die, die gestorben sind, und die die, die gegen ihren
Willen getrieben wurden, die haben garantiert nichts in der Richtung
organisiert und finanziert, mit diesem "DIE" versucht Langowski sich und die
Taeter nur hinter den Opfern zu verstecken.

Es ist ungefaehr so, als ob ein Deutscher einen Deutschen toetet und dann sagt,
er koenne es nicht gewesen sein, er ist ja auch Deutscher. Na und ?

Mit dem Noah-Sohn Sem (Gen. 5,32) hat all dies nicht das Mindeste zu tun,
dieser Stamm entstand lange vor den Israeliten und Langowski versucht mich
immer wieder auf diesen zu bringen, aber ich meine mehrfach eindeutig gesagt zu
haben, dass es hier um den Stamm Levi als Taetergruppe geht, und um den
skrupellosen Willen dieses Stammes, das heutige Judentum in seinem Sinne zu
formen und zu lenken. Dazu verwendet und erzeugt er auch den sogenannten
"Antisemitismus", was Langowski mit seiner Hetze gern verschleiert halten will.
Das bedeutet, dass er fuer die "Antisemiten" arbeitet, indem er sie schuetzt.
Folglich ist er auch einer. Dass er diesen Spiess umdrehen will, das ist
gewoehnlicher sprachtechnischer Praeventivkrieg seiner Kreise. Fuer die
Erzeugung eines neuerlichen Auswanderungsdrucks zur Erfuellung der Erwartungen
jener selben Extremisten, die nun gern aus "religioesen" Gruenden gern ALLE
Neojuden in Israel sehen wuerden, ist er allerdings nicht zustaendig, das
machen andere, da er aber die Verantwortlichen deckt und es auch genau weiss,
ist es ein Sumpf, zu dem auch er gehoert.

Langowski schliesst exakt an jene Extremisten an, die sich ab Ende des letzten
Jahrhunderts eine neojuedische "Rasse" herbeidefinieren wollten, vgl. Aussagen
der damaligen Zionisten oder Rede des Samuel Untermyer in der New York Times
vom 7.8.33. Diese Kraft arbeitet immer noch mit DIE. Und das Problem ist, dass
sie alle Neojuden, die sich nicht in dieses DIE einfuegen lassen, "nicht mag"
und unter Umstaenden zwecks "Reinigung" auch zu toeten bereit ist. Abweichungen
vom Langowski-DIE, das er sehr offensichtlich vorfuehrt, sind fuer Hardliner
unzulaessig.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 26 01:55:25 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 25 Feb 1998 23:55:25 GMT
Message-ID: <19980225235500.SAA18838@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34f22ca8.2106949@news.crosslink.net>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34f22ca8.2106949@news.crosslink.net>, HK@crosslink.net (Horst
Kleinsorg) schreibt:

>>Bei Deiner gelegentlich aeusserst undifferenzierten "Judenkritik", mit der
>Du
>>genauso pauschalisierst, wie Langowski, nur andersrum, frage ich mich aber
>>manchmal auch, wie es bei Dir steht.
>
>Ich kritisiere nicht _alle_ Juden.  Ich kritisiere  die
>"Oberjuden" wenn Du sie so nennen willst. Und wenn das nach
>Deiner Meinung  eben die Leviten sind , dann kritisiere ich
>eben die Leviten. 
>

Ich waere froh, wenn Du dann auch Hitler als Angestellten des Stammes Levi und
las hochkaraetigen Landesverraeter gemaess preussischen Ermittlungen erkennen
wuerdest. Er war ein trojanisches Pferd und in dieser Rolle ebensowenig allein
wie Langowski und den "Fuehrer" spielte er nur. Als Schauspieler, als
Kuenstler, war er allerdings begabt, geradezu brillant.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Thu Feb 26 01:55:26 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 25 Feb 1998 23:55:26 GMT
Message-ID: <19980225235500.SAA18844@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34f4057a.785553@news.online.de>
Lines: 44
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34f4057a.785553@news.online.de>, Marcel@Richter.org (Marcel
Richter) schreibt:

>
>Hallo Norbert Marzahn.
>
>Ich würde gerne wissen ob Du 
>immer noch "hinter Deinen alten" 
>Postings ( http://www.nizkor.org/ftp.cgi/people/m/marzahn.norbert )
>stehst oder inzwischen die Meinung 
>geändert hast ...
>

Diese Frage kann ich weder so noch so einseitig beantworten. Damals fehlten mir
noch wesentliche biblische Grundkenntnisse und ich war vor allem noch nicht auf
den Stamm Levi gestossen. Ausserdem wird die Wahrheit gewissermassen von zwei
sich voellig widersprechenden Luegensystemen mit einem kompletten dialektischem
Bewusstseinsfeld incl. innerem Widerspruch geschickt verborgen. Das ist ein
Gestruepp, in dem sich jeder verheddert, der sich hineinwagt, aber mit der Zeit
und wenn man sich nicht zu sehr festlegt, kommt man durch.

Der "Berg des Wissens" ist auch wie eine Stufenpyramide, bei der eine Stufe die
Basis der folgenden wird, wobei die neue Stufe im Wissensbereich tiefer ist,
genauer und der Blick weitet sich bis ueber die Jahrtausende hinweg, die dann
klare Linien bis heute haben.

Wenn Du "WAL" mit meinem damaligen Kenntnisstand vergleichst, weisst Du, was
ich meine. Heute wuerde ich vieles anders formulieren und manches vielleicht
gar nicht, aber dennoch ergibt sich daraus keine voellige Umkehr gegenueber
damals, denn im Wesentlichen erreichte ich nur eine hoehere Praezision durch
Entdeckung der Schluesselworte und ihre urspruengliche Bedeutung. Das
Hauptproblem ist der falsche Inhalt vieler Worte im heutigen Gebrauch. Mit der
Sprache kann Bewusstsein manipuliert werden und Erkenntnis verhindert werden. 

Jemand mit gutem Kontakz zu Nizkor will sich darum kuemmern, dass sie meinen
derzeitigen Stand hinzuspeichern, ich habe den Verdacht, dass Nizkor ein
Manipulationsprojekt ist und dies nicht tun wird. Das waere dann aber immerhin
ein klarer Beweis.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 27 01:16:34 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: $$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$
Date: 26 Feb 1998 23:16:34 GMT
Message-ID: <19980226231601.SAA25344@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 14
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel ,
holger@nospam.deep.hb.provi.de (Holger Bruns) schreibt:

>>Du meinst, SIE stecken dahinter?
>
>Ergibt sich das nicht vollautomatisch dank der neuen Folgen der X-Files?
>

Was hat das denn wieder mit diesen zu tun ????

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 27 01:16:36 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Zeitenschrift
Date: 26 Feb 1998 23:16:36 GMT
Message-ID: <19980226231600.SAA25351@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <01bd4200$0864d120$6bd1a8c1@default>
Lines: 15
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <01bd4200$0864d120$6bd1a8c1@default>, "sebastian"
 schreibt:

>Ist euch die "Zeitenschrift" bekannt ?
>Was haltet ihr davon?
>

Ja, ist mir bekannt. Durchaus interessant, aber m.E. ein Gemisch aus Wahrheit
und Tendenz. Vermutlich gleicher Hintergrund wie bei der Zeitschrift "Faktor
X". Sollte nicht fuer grundsaetzlich unsinnig gehalten werden, aber dennoch mit
Vorsicht bewertet werden.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 27 01:16:38 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: >< Kennedys Mörder wurde gefilmt! ><
Date: 26 Feb 1998 23:16:38 GMT
Message-ID: <19980226231600.SAA25354@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35091b7d.2980528@news.online.de>
Lines: 33
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35091b7d.2980528@news.online.de>, Marcel@Richter.org (Marcel
Richter) schreibt:

>
>Für dich ist wohl ALLES gefälscht!
>Alles was aufgedeckt wird oder sensationell ist
>muß Deinem kindlichen Denken nach gefälscht sein ...
>... bei fehlendem IQ kann man vielleicht so denken ...
>

Fuer manche ist es sehr einfach:

Was ihnen passt, ist serioes und echt, was ihnen nicht passt, ist gefaelscht.
Und wenn es nur darum geht, dass etwas nicht wirklich gewusst werden soll,
sondern in Zweifel steht, dann ist es immerhin "gut", wenn man mit
eingestreuten Faelschungen "beweisen" kann, dass das Echte ja auch gefaelscht
sein koennte.

Dieser Schuss ist ja schon vom Pseudo-Enthueller Stone bekannt und nichts
Neues. Wir haben also nun schon ziemlich offiziell zwei Schuetzen, aber die
Einzeltaetertheorie ist eh Schnee von Vorgestern.

Der von Dir erwaehnte Schuss schliesst nun aber keinesfalls aus, dass der
Fahrer AUCH geschossen haben kann. Warum soll kein dritter Schuetze im Spiel
gewesen sein, wenn wir eh schon von eins auf zwei erhoehen muessen. Ich habe
das Video mit dem angeblichen Fahrerschuss nicht gesehen, kennt es jemand?
Unvorstellbar erscheint es jedenfalls nicht.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 27 01:16:40 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 26 Feb 1998 23:16:40 GMT
Message-ID: <19980226231600.SAA25360@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34f4c3f0.288553@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 31
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34f4c3f0.288553@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Angemessen waere eine Untersuchung durch die UN oder die EU. Das einzig
>>amtliche war bisher Nuernberg und dort stimmte ja nun gar nichts.
>
>Gilt das auch f=FCr die Freispr=FCche?
>

Ich meinte es in Bezug auf die heute als erlogen bekannten "Zeugenaussagen".
Zum Beispiel ueber Vergasungen in Dachau. Aber. Warum musste denn gelogen
werden?

Es ist moeglich, dass ganz oder relativ Unschuldige schuldig gesprochen wurden
und Schuldige frei gesprochen worden sind. Und wenn Schuldige schuldig
gesprochen wurden, dann geschah dies mit falscher Begruendung und es war ein
"Opfern" der Sichtbaren. Im Fall der Toetung verhinderte man auch die Preisgabe
ihres Wissens ueber ihren Hintergrund.

Ich lehne die Todesstrafe ab und muss daher alle Todesurteile ablehnen. Wer
dies nicht tut, mag einige Todesurteile fuer verdient halten, denn ein
ausreichend verbrecherischer Grund war vorhanden, zumindest bei einigen. Doch
wenn Schuldige getoetet wurden, dann nicht aus Gerechtigkeitssinn, sondern nur
um den Mythos einer hoechsten und liquidierten Schuldebene zu schffaen, wo
eigentlich nur Angestellte taetig gewesen sind.

Es ist Zeit, die Ebene ueber den "Nazis" anzuklagen.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 27 01:16:46 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 26 Feb 1998 23:16:46 GMT
Message-ID: <19980226231600.SAA25377@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34f7fbba.14572300@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34f7fbba.14572300@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Er hat insofern Recht, als dass diese "Antwort" auf das =
>Ermaechtigungsgesetz
>>vom 23.3.33 eindeutig zu schnell kam, um im Namen aller Juden ergangen =
>zu sein.
>>Insofern ist es eine Zeitungsluege.
>
>
>Sch=F6n, dann ist das ja endlich erledigt.
>

Ja, das "im Namen aller Juden" ist erledigt und Unfug. Dennoch wurde dieser
"Heilige Krieg" nachweislich von BESTIMMTEN Juden propagiert, die sich
anmassten im Namen aller Juden zu sprechen und viel Laerm dabei machten. Nun
ist zu untersuchen: Warum taten sie es, was wollten sie damit erreichen und was
erreichten sie tatsaechlich?

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 27 01:16:47 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: $$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$
Date: 26 Feb 1998 23:16:47 GMT
Message-ID: <19980226231601.SAA00945@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6cvro1$58q$3@news00.btx.dtag.de>
Lines: 17
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6cvro1$58q$3@news00.btx.dtag.de>, Daniel.Mothes@t-online.de (Raven)
schreibt:

>>Zur Post gibt es erhebliche Unterschiede. Erstens verdiente sie ja daran,
>d.h.
>>der Aufwand war selbstfinanzierend. Postkettenspiele dienten gewissermassen
>>auch der Bekaempfung der Arbeitslosigkeit. Ausserdem arbeitete das
>
>Auch so die waren von der Post auf die Reise geschickt worden ?
>

Unsinn. Aber es konnte die Post nicht lahmlegen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 27 01:16:47 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 26 Feb 1998 23:16:47 GMT
Message-ID: <19980226231600.SAA25383@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6d0kvq$fmk@hades.rz.uni-sb.de>
Lines: 106
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6d0kvq$fmk@hades.rz.uni-sb.de>, s.schneider@rz.uni-sb.de (Stefan
Schneider) schreibt:

>
>>Untermyer betrachte die Juden uebrihgens als Volk oder Rasse, was fuer 
>>die Israelgruender typisch und fuer ihre Zwecke notwendig war.
>
>Herrjeh. Wenn man solche Artikel schon im Original liest, sollte man doch 
>wenigstens ein klein wenig Verstaendnis fuer die Sprache haben, in der sie 
>geschrieben sind. Alternativ kannst Du Dir das ja von jemand uebersetzen 
>lassen, der was davon versteht.

Weisst Du, ich hatte am Gymnasium Englisch-Leistungskurs und verstehe schon
genug davon. Uebersetzung ist aber immer auch ein klein wenig auslegungsfaehig.
Damit Ihr Ihr mir aber im Bereich der Auslegung nicht mit Ablenkungen kommen
koennt, gebe ich lieber Originaltext wieder, denn ich weiss inzwischen gut, wie
ich Euch Eure Propagandaarbeit erleichtern oder erschweren kann.


>>Einmal:
>
>[...]
>
>>If we once admit, as ist brazenly insisted by the German Government, 
>>that such persecution of the people of one RACE or creed is an internal 
>                              ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
>>domestic affair and not a world concern, how are we to know whose turn 
>>will be next?"
>
>Er spricht von "race or creed". Das Wort "race" bezeichnet also eine 
>bestimmte Gruppe von Menschen. Das kann man mit "Rasse" uebersetzen, 
>dann kriegt das aber einen Schlag, der da gar nicht drin war. Volk 
>waere besser.

Ein Volk, ein Staatsvolk, wird allgemein nicht ueber Rassenzugehoerigkeit
definiert.Wo allerdings gar kein Staat ist, aber noch entstehen soll (Israel),
da muss zuvor ein Staatsvolk herbeigebogen werden, wo vorher nur Religion war,
die theoretisch weder mit Volk noch mit Rasse zu tun haben duerfte, da es sich
ja um etwas rein Geistiges handelt, um eine Angelegenheit des Glaubens und
nicht der Geburt. In der deutschen Literatur vor 1933 findest Du uebrigend (und
deshalb) kiloweise juedische Ausrufe in der Richtung, dass Juden eine Rasse
waeren, und zwar auch noch eine "Fremdrasse". Du findest einige Zitate aus
dieser Phase des Projekts in meinem Manuskript WAL.


>>Und nocheinmal:
>
>[...]
>
>>They are trators to their RACE. ("Verraeter" an ihrer
>>Rasse.)
>
>In diesem Zusammenhang ist "race" im Sinne von "Volk" gemeint. Was ist 
>eigentlich so auffaellig daran, wenn sich die Juden als Volk betrachten? 
>Das tun die Deutschen doch auch.
>

Deutscher zu sein, das ist eigentlich keine Frage der Religion. Es gibt
Deutsche mit verschiedener Religionszugehoerigkeit. Der Vergleich ist also
absurd. Gerade Juergen Langowski betont doch immer die reine Auslegung als
Religionsgemeinschaft, was immer dann geschieht, wenn es so angenehmer ist, um
Juden im von Dir genannten Sinne spaeter als gar nicht zugehoerig
auszuschliessen und zwar dann, wenn sie uebel waren, insbesondere wenn sie das
Judentum trieben oder saeuberten. Daher spielt die Abstammung der Nazi-Juden im
Sinner der Nuernberger-Rassengesetze gaaaaar keine Rolle. Jedenfalls an dieser
Stelle.

Und um dies zu klaeren: Urspruenglich war und blieb Jude, bzw. Judaeer ein
Stammesbegriff, der auf eine Abstammung von Juda zurueckgeht. In diesem Sinne
bin ich Jude. Der Stamm Juda wurde von Israel besonders gesegnet, Gensis 49,8.
Der Stamm Levi wurde aber verflucht, ausgestossen und zerstreut, Gen. 49,5.
Daher schufen sie spaeter eine Ideologie, Religion, die sie kurzerhand juedisch
nannten, und so entstand der rein organisatorische Begriff, der das Original
kopieren und vernichten sollte. Seither haben wir zwei ganz verschiedene
Begriffe und zwischen beiden "Arten" von Juden gibt es einen logischen
Konflikt. Die Originaljuden moegen diesen Namensraub nicht, und die falschen
Juden im Sinne von Offenbarung 2,9 muessen das Original vernichten und
vergessen machen, um selbst fuer das Original gehalten werden zu koennen. Und
bevor man diese gar nicht so grosse Kompliziertheit der Dinge begriffen hat,
kann man nicht die geringste berechtigte Meinung zu den Themen haben, die sich
darum drehen.

>>Diese Untermyer-Rede ist ein Schatz fuer ernsthafte Geschichtsforscher 
>>und ein Greuel fuer Verzerrer wie Langowski. Sie straft sein Herunter-
>>spielen der Kriegserklaerung vom 24.3.33 Luegen, denn es geschah schon 
>>etwas, wenn auch nicht im Namen aller Juden, sondern ueber viele von 
>>ihnen hinweg und zu auch ihrem Leid.
>
>Aha. Es geschah also irgendwas. Und irgendwie wurde von irgendwem im 
>Namen von einer irgendwie nicht definierten Anzahl von irgendwelchen 
>Leuten Deutschland zwar nicht der Krieg erklaert, aber irgendwie schon 
>doch ein bisschen. Wirklich sehr interessant.
>mfg

Krieg wurde ganz eindeutig erklaert, "Heiliger Krieg". Die Frage ist: Von wem
GENAU und mit welcher Absicht. Interessant ist das schon, da hast Du Recht. Es
gibt jedoch "Historiker", die diesen interessanten Bereich des ganzen
Geschehens voellig uebergehen und trotzdem ihre "Ansichten" haben. Seltsam,
nicht wahr?



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 27 01:16:49 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: >< Kennedys Mörder wurde gefilmt! ><
Date: 26 Feb 1998 23:16:49 GMT
Message-ID: <19980226231600.SAA00957@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6cvd3u$nh$1@news02.btx.dtag.de>
Lines: 35
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6cvd3u$nh$1@news02.btx.dtag.de>, 777000070663-0001@t-online.de
(Nomina Tim) schreibt:

>Bliebe dann  noch zu klaeren was fuer ein Typ
>Kennedy wirklich war.
>Habe mal gelesen dass er privat ein unangenehmer
>Zeitgenosse war.

Um es mal klar zu sagen: J.F. Kennedy war Hitlerverehrer und der ganze
Kennedy-Clan scheint dem Netz nahe zu stehen, dem auch Hitler angehoerte.

Bei allen Attentas-Theorien fehlt eine:

Vielleicht war es gar kein Attentat der "Boesen" gegen einen "Guten", sondern
ein Attentat der Guten gegen einen Boesen. Und vielleicht sind genau deshalb
die Akten verschlossen.

Man wird heute sagen, dass es gut gewesen waere, wenn Hitler z.B. 1934 getoetet
worden waere. Aber wenn das geschehen waere, dann waere er heute vielleicht ein
deutscher Kennedy. Waere er 1944 getoetet worden, so hiesse es heute
vielleicht, dass deshalb der krieg verloren wurde.

Wenn das ueble Netz einen eigenen Mann auf den Thron eines starken Landes
bringt, dann kann das millionenfach Tod bedeuten. Wenn das gute Netz sich dann
zum Toeten entschliesst und es erfolgreich durchfuehrt, dann wird man die
Beschlussebene nicht oeffentlich machen koennen, da sie ja ausserhalb der
Oeffentlichkeit existiert und dies so bleiben soll. Wenn es so war, dann wissen
wir nicht, was geschehen waere, wenn Kennedy Praesident geblieben waere.
Vielleicht wurde etwas Schlimmes verhindert, aber Verhindertes entzieht sich
dem Konkreten.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 27 01:16:49 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: >< Kennedys Mörder wurde gefilmt! ><
Date: 26 Feb 1998 23:16:49 GMT
Message-ID: <19980226231600.SAA00955@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34f51450.1143082@news.online.de>
Lines: 22
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34f51450.1143082@news.online.de>, Marcel@Richter.org (Marcel
Richter) schreibt:

>
>Das war ein GANZ SERIÖSER und normaler
>Bericht in Phoenix TV!
>Dort kamen nur Wissenschaftler und Forscher zu Wort!
>Das Filmmaterial ist genauso echt, wie das der Mondlandung!
>Gleich behauptest Du vermutlich, daß die Mondlandung auch 
>gefälscht war!!!!
>

Sorry, aber es gibt konkrete Behauptungen und echte Dubiositaeten in der
Richtung, dass auch mit den Mondlandungen etwas "faul" gewesen sein koennte.
Kennst Du die Buecher "Alternative 3" und "Der Mond ist ganz anders" ??? Nicht,
dass z.B. "Alternative 3" der Weisheit letzter Schluss waere, aber ein wahrer
Kern ist moeglich.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 27 01:16:50 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 26 Feb 1998 23:16:50 GMT
Message-ID: <19980226231600.SAA00959@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6d1hju$s5d@bgtnsc02.worldnet.att.net>
Lines: 38
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6d1hju$s5d@bgtnsc02.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>>Es gibt eine Kraft, die so denkt und handelt. Aber es ist verdammt nochmal
>>nicht "DER Jude". Jeder, der mit "DIE" und "DER" fuer oder gegen Juden
>>argumentiert, ist von vornherein ein Luegner und Polarisierer. 
>
>Die "Verallgemeinerung" wird auch von DEN Juden praktiziert.  Sie sind
>Juden und für sie sind wir alle Neonazis.  Warum sich da schämen?  

Das ist nicht richtig. Es gibt BESTIMMTE Juden, die das tun und es gan und gibt
auch andere. Die, die es tun, brauchen den "Einheitsjuden" um sich durch diese
Einheitsidee hinter den Opfern verstecken zu koennen. Wenn Du nun dasselbe
machst (Verallgemeinern), dann nuetzt Du denen, die Du kritisieren willst.

Doch gerade im Neojudentum gibt es eine derartige totale Einheit nicht, was in
Israel offen sichtbar geworden ist, wo sich nun typische Nazijuden UND deren
ebenso neojuedische Gegner "beharken". Tatsaechlich gibt es wohl kaum einen so
enormen inneren Gegensatz, wie im heutigen Judentum selbst, und das war frueher
nicht anders. Man koennte sie stammesunabhaengig als "orthodoxe Extremisten"
und "weltliche Reformjuden" bezeichnen. Die Extremisten brachten die Sanften
schon immer gern um, sie Bibel. Sie griffen auch gern zur Zwangsscheidung,
siehe Esra/Nehamia.

Es gibt dort Gegensaetze, die noch schaerfer sind, als z.B. bei "DEN" Deutsche,
"DEN" Katholiken oder "DEN" Amerikanern. Dieses "DIE" und "DEN", das ist doch
der Sinn der Langowski-Propaganda, die Moerder hinter Opfern verstecken soll,
nur weil beide neojuedisch waren. Er will es trotz Bibel so darstellen, als ob 
extremistische Neojuden vom Stamm Levi unmoeglich nichtextremistische und
leviuntreue Neojuden toeten koennen, obwohl sie nachweislich der Mordlust und
der Verlogenheit verkoerpern. Mit diesem Einheitsglauben bist Du voll auf
Langowski-Kurs und unterstuetzt seine Bemuehungen gewissermassen von der
anderen Seite her.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 27 01:16:53 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 26 Feb 1998 23:16:53 GMT
Message-ID: <19980226231600.SAA00974@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34f60775.423347@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 103
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34f60775.423347@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Langowski geht mit seiner Propaganda aus verstaendlichen Gruenden NIE =
>auf die
>>New York Times vom 7.8.1933 ein. Die Zeitung ist z.B. im Amerikahaus der
>>Berliner FU archiviert. Sie gibt eine Rede von Samuel Untermyer wieder, =
>die vom
>>Sender WABC ausgestrahlt wurde.
>
>(...)
>
>>Er sprach in dieser Rede mehrfach von Krieg, einmal vom Heiligen Krieg =
>(sacred
>>war). Das Motto war: Kauft nichts Deutsches!
>
>Er sagte w=F6rtlich:
>
>	Ich bedanke mich f=FCr den begeisterten Empfang, den Sie mir
>	heute bei meiner Ankunft bereitet haben, und ich verstehe
>	ihn durchaus so, da=DF er nicht mir pers=F6nlich gilt, sondern
>	dem heiligen Krieg f=FCr das Wohl der ganzen Menschheit, den
>	wir f=FChren.[1]
>
>Wenn =FCberhaupt, dann sagt er hier, die ganze Menschheit h=E4tte Hitler =
>den
>Krieg erkl=E4rt - was ich angesichts der Unmenschlichkeit, mit der die
>Juden in Deutschland behandelt wurden, gut verstehen k=F6nnte.
>
>Anders ausgedr=FCckt: Er spricht an dieser Stelle ganz eindeutig _nicht_
>von einem Krieg der Juden gegen Deutschland.

Vergiss Black, besorge Dir den GANZEN Artikel. Du bestaetigst nur, dass Black
eben doch nur das Noetigste bekanntgab um das Wesentliche zu verschleiern.
Original-Text:

"Each of you, Jew and Gentile alike, who has not already enlisted in this
sacred war should do so now and here. It is nut sufficient that you buy no
goods made in Germany. You must refuse to deal with any merchant or shopheeper
who sells any German-made goods or who patronizes German ships or shipping."

Er gebraucht also ganz eindeutig das Wort Krieg gegen Deutschland (nicht nur an
dieser Stelle) und er spricht Juden zuvorderst an, auch wenn er Nichtjuden gern
"mitnimmt". Er erwartet eindeutig eine juedische Einheitsfront, denn
Verweigerer bezeichnet er als, O-Ton,: "traitors to their race". Verraeter an
ihrer Rasse. Und damit meinte er die Juden.


>
>Und dann, direkt nachdem er diese Worte gesagt hatte, passierte
>folgendes:
>
>	Er kam dann rasch auf das gr=F6=DFte Hindernis zu sprechen, das
>	dem Boykott im Wege stand: die j=FCdischen Anf=FChrer. An erster
>	Stelle das American Jewish Committee:
>
>	"Nur eine Handvoll gedankenlose, aber zweifellos wohlmeinende
>	Juden sind es, die, der Zahl nach gering, doch von gro=DFem
>	Einflu=DF, ver=E4ngstigt und erschreckt reagieren, sobald sie
>	das Wort 'Boykott' auch nur h=F6ren."
>
>Ich habe das aus einem Buch, das du selbst als "gewaltige Analyse"
>bezeichnet hast. Es handelt sich um Edwin Black, "The Transfer
>Agreement".

O-Text:

"I purposely refrain from including the American Jewish Congress in this appeal
because I am sattisfied that 95 per cent of their members are already with us
and that they are being misrepresented by two or three men now abroad."

Es mag sein, dass Untermyer mit diesen 95% propagandistisch gelogen hat, aber
er "beklagt" sich ueber eine misrepresaentierende Fuehrung, das ist richtig.
Also wird die Fuehrung des AJC gegen diese Spannungserzeugung gewesen sein.
Doch kannst Du aus ihnen nicht "DIE" juedischen Fuehrer machen, denn Untermyer
selbst war auch einer - es gab also Gegensaetze. Und Untermyer war nicht
irgendwer, er kam auf den Sender und er bekam fast eine ganze Seite der New
York Times.

Dass Untermyer auch juedische Gegner hatte, will ich nicht bestreiten. Aber
auch er meinte, fuer das Judentum sprechen zu duerfen. Beim Daily Express vom
24.3.33 bemaengelst Du gern konkrete Namen und hier sit einer und hier zeigt
sich deutlich, dass BESTIMMTE Juden auch an die konkrete Umsetzung der
Kriegserklaerung vom 24.3.33 gingen, die also nocht ganz unjuedisch gewiesen
sein kann - wenn auch nicht im Namen ALLER Juden.

Die Frage ist nun, was waren DAS fuer Juden, also GENAU JENE, die auf diese
Weise an der Provokationsschaukel arbeiteten. Und: Inwiefern bestand eine
Inszenierungspartnerschaft zu den bestimmten Juden, die in Deutschland die
NS-Elite waren, und denen dadurch die Schaffung eines antijuedischen,
palaestinatreiberischen Klimas von ausserhalb durch Vorlagen sehr erleichtert
wurde. 


Und das fuer Deine Hinterleute besonders heikle daran ist, dass jene im
Zusammenhang zu sehende Erklaerung des "Heiligen Krieges" vom 24.3.33 noch VOR
den ersten amtlichen NS-Gesetzen gegen Juden in Deutschland lag, weshalb es
doch sehr nach einem internationalistischen Konzept aussieht, das da
durchgezogen wurde.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Feb 27 01:16:54 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Zwangscheidung und Massenmord - der Ursprung des Denkens
Date: 26 Feb 1998 23:16:54 GMT
Message-ID: <19980226231600.SAA00978@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 210
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Laut "Die Welt" vom 22.12.1994 erstellte das Religionsminesterium Israels eine
Liste mit zehntausend "Bastarden", die ueber zehn Generationen hinweg keinen
juedischen Partner heiraten duerfen sollen.

Ursprung im levitischen Bereich des Alten Testaments:

5. "Moses" 23,3 (eigentlich 5. Osarsiph):

"Es soll auch kein Mischling in die Gemeinde des Herrn kommen; auch seine
Nachkommenschaft bis ins zehnte Glied soll nicht in die Gemeinde des Herrn
kommen."

Als 1933 dasselbe extremistische Judentum vom Stamm Levi in Deutschland die
Macht uebernahm, kam es u.a. zu Zwangsehescheidungen, wobei die eigentlich
gewuenschte "Reinigung" des Judentums nach extremistischen Auffassungen durch
eine Betonung der angeblichen Reinigung der eigens dazu erfundenen "arischen
Rasse" durchgefuehrt wurde. Kein Problem fuer Dialektiker, das Ergebnis allein
zaehlt.

Das Vorbild im Alten Testament, levitischer Bereich, Buch Esra, 10. Kapitel:


"Und wie nun Esra vor dem Hause Gottes auf den Knien lag und weinend betete und
bekannte, sammelte sich um ihn aus Israel eine sehr grosse Gemeinde von
Maennern, Frauen und Kindern; denn das Volk weinte sehr. Und Schechanja, der
Sohn Jehiëls, von den Söhnen Elam, hob an und sprach zu Esra: Wir haben unserm
Gott die Treue gebrochen, als wir uns fremde Frauen von den Voelkern des Landes
genommen haben. Nun, es ist trotz allem noch Hoffnung für Israel. So lasst uns
nun mit unserm Gott einen Bund schliessen, dass wir alle fremden Frauen und die
Kinder, die von ihnen geboren sind, hinaustun nach dem Rat meines Herrn und
derer, die die Gebote unseres Gottes fuerchten, daß man tue nach dem Gesetz.
So steh nun auf! Denn dir gebuehrt's zu handeln, und wir wollen mit dir sein.
Sei getrost und tu es!

Da stand Esra auf und nahm einen Eid von den obersten Priestern, den Leviten
und ganz Israel, dass sie nach diesem Wort tun sollten. Und sie schworen. Und
Esra ging fort von dem Platz vor dem Hause Gottes und ging in die Kammer
Johanans, des Sohnes Eljaschibs. Und er blieb dort über Nacht, ass kein Brot
und trank kein Wasser; denn er trug Leid um den Treubruch derer, die aus der
Gefangenschaft gekommen waren. Und man liess ausrufen in Juda und Jerusalem für
alle, die in der Gefangenschaft gewesen waren, dass sie sich in Jerusalem
versammeln sollten; und wer nicht in drei Tagen nach dem Ratschluss der Oberen
und Aeltesten kaeme, dessen ganze Habe sollte dem Bann verfallen und er selbst
ausgeschlossen sein aus der Gemeinde derer, die aus der Gefangenschaft gekommen
waren.	Da versammelten sich alle Maenner von Juda und Benjamin in Jerusalem
auf den dritten Tag, den zwanzigsten im neunten Monat. Und alles Volk sass auf
dem Platz vor dem Hause Gottes, zitternd wegen der Sache und des stroemenden
Regens. Und Esra, der Priester, stand auf und sprach zu ihnen: Ihr habt dem
Herrn die Treue gebrochen, als ihr euch fremde Frauen genommen und so die
Schuld Israels gemehrt habt. Bekennt sie nun dem Herrn, dem Gott eurer Vaeter,
und tut seinen Willen und scheidet euch von den Voelkern des Landes und von den
fremden Frauen. Da antwortete die ganze Gemeinde und sprach mit lauter Stimme:
Es geschehe, wie du uns gesagt hast!

Aber es ist viel Volk hier, und es ist Regenzeit, und man kann nicht draussen
stehen; auch ist es nicht in ein oder zwei Tagen getan, denn wir haben in
dieser Sache viel gesuendigt. Unsere Oberen sollen die ganze Gemeinde
vertreten, dass alle, die sich in unsern Staedten fremde Frauen genommen haben,
zu bestimmten Zeiten kommen und mit ihnen die Aeltesten einer jeden Stadt und
ihre Richter, bis der Zorn unseres Gottes um dieser Sache willen von uns
gewendet werde. Nur Jonatan, der Sohn Asaëls, und Jachseja, der Sohn Tikwas,
widersetzten sich, und Meschullam und Schabbetai, der Levit, halfen ihnen. Doch
die aus der Gefangenschaft gekommen waren, taten, wie sie versprochen hatten.
Und der Priester Esra sonderte sich Maenner aus, die Haeupter ihrer Sippen,
alle namentlich genannt, und sie traten zusammen am ersten Tage des zehnten
Monats, um diese Sache zu untersuchen.

Und sie brachten's zum Abschluss bei allen Maennern, die fremde Frauen hatten,
bis zum ersten Tage des ersten Monats. Und es wurden gefunden unter den
Priestern, die sich fremde Frauen genommen hatten: bei den Soehnen Jeschuas,
des Sohnes Jozadaks, und seinen Bruedern: Maaseja, Eliëser, Jarib und Gedalja,
und sie gaben die Hand darauf, dass sie ihre Frauen ausstossen und einen Widder
für ihre Schuld als Schuldopfer geben wollten;"

Zitat Ende.

Es gab und gibt nur EINE Kraft, die auf die Idee kommt, Eheaufloesungen zu
verordnen. Es ist DIESE Kraft, die sich nie aufgeloest hat und die Ideologie
unveraendert wie vor 2500 Jahren und frueher "eng" und buchstabengetreu
umsetzt.

5. "Mose" 7:

"Wenn dich der Herr, dein Gott, ins Land bringt, in das du kommen wirst, es
einzunehmen, und er ausrottet viele Voelker vor dir her, die Hetiter,
Girgaschiter, Amoriter, Kanaaniter, Perisiter, Hiwiter und Jebusiter, sieben
Völker, die groesser und staerker sind als du, und wenn sie der Herr, dein
Gott, vor dir dahingibt, dass du sie schlaegst, so sollst du an ihnen den Bann
vollstrecken. Du sollst keinen Bund mit ihnen schliessen und keine Gnade gegen
sie ueben und sollst dich mit ihnen nicht verschwaegern; eure Toechter sollt
ihr nicht geben ihren Soehnen, und ihre Toechter sollt ihr nicht nehmen fuer
eure Soehne."


KEINE GNADE.

KEINE GNADE.

KEINE GNADE.

Ist das angekommen?

Keine Gnade kann heissen: Toeten! Gegebenfalls auch die "eigenen Verraeter".


Ueber ihr Toeten, 4. "Mose" 31,7:

"Und sie zogen aus zum Kampf gegen die Midianiter, wie der Herr es Mose geboten
hatte, und toeteten alles, was maennlich war. Samt diesen Erschlagenen toeteten
sie auch die Koenige der Midianiter, naemlich Ewi, Rekem, Zur, Hur und Reba,
die fuenf Koenige der Midianiter. Auch Bileam, den Sohn Beors, toeteten sie mit
dem Schwert. Und die Israeliten nahmen gefangen die Frauen der Midianiter und
ihre Kinder; all ihr Vieh, alle ihre Habe und alle ihre Gueter raubten sie und
verbrannten mit Feuer alle ihre Staedte, wo sie wohnten, und alle ihre
Zeltdoerfer. Und sie nahmen allen Raub und alles, was zu nehmen war, Menschen
und Vieh, und brachten's zu Mose und zu Eleasar, dem Priester, und zu der
Gemeinde der Israeliten, naemlich die Gefangenen und das genommene Vieh und das
geraubte Gut, ins Lager im Jordantal der Moabiter gegenueber Jericho. Und Mose
und Eleasar, der Priester, und alle Fuersten der Gemeinde gingen ihnen
entgegen, hinaus vor das Lager. Und Mose wurde zornig über die Hauptleute des
Heeres, die Hauptleute über tausend und über hundert, die aus dem Feldzug
kamen,
und sprach zu ihnen: Warum habt ihr alle Frauen leben lassen? Siehe, haben
nicht diese die Israeliten durch Bileams Rat abwendig gemacht, daß sie sich
versuendigten am Herrn durch den Baal-Peor, so dass der Gemeinde des Herrn eine
Plage widerfuhr? So toetet nun alles, was maennlich ist unter den Kindern, und
alle Frauen, die nicht mehr Jungfrauen sind;"



Ja, sie sind Israeliten wie wir, das ist wahr. Aber sie sind die von Jakob
ausgestossenen und verfluchten Israeliten vom Stamm Levi laut Gen. 49,5. Und
wenn sie sich zehntausend Jahre selbst Juden nennen, sie bleiben Leviten.

Offenbarung 2,9:

"Ich kenne deine Bedraengnis und deine Armut - du bist aber reich - und die
Laesterung von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind's nicht, sondern
sind die Synagoge des Satans."

Und in diesem Sinne ist auch Langowski KEIN echter Jude. Er macht Propaganda
fuer den Stamm Levi.



Gedenken wir auch einmal dem Purim-Holocaust, ueberliefert im Buch Esther,
unbedingt apokryphe "Stuecke in Esther" zum Verstaendnis hinzunehmen.


Gedenken wir auch einmal dem Ammoniter-Holocaust.


Nach der Machtübernahme fuehrte David u.a.  Krieg gegen die Ammoniter und
gewann. Mit diesen verfuhr er laut 2. Samuel 12,31 (Luther-Text von 1833!) so :

"Aber das Volk darinnen fuehrete er heraus, und legte sie unter eiserne Saegen,
und Zacken, und eiserne Keile, und verbrannte sie in Ziegeloefen. So tat er
allen Staedten der Kinder Ammon."


In neueren Texten zum "Frohndienst" verwaessert. Welche Uebersetzung ist
richtig? Einen Hinweis bietet auch der heutige Text noch. 1. Samuel 27: 

"David zog hinauf mit seinen Maennern und fiel ins Land der Geschuriter und
Girsiter und Amalekiter ein; denn diese waren von alters her die Bewohner des
Landes bis hin nach Schur und Aegyptenland. Und sooft David in das Land
einfiel, liess er weder Mann noch Frau leben und nahm mit Schafe, Rinder, Esel,
Kamele und Kleider und kehrte wieder zurueck. Kam er dann zu Achis und Achis
sprach: Wo seid ihr heute eingefallen?, so sprach David: In das Suedland Judas,
oder: In das Suedland der Jerachmeeliter, oder: In das Suedland der Keniter.
David aber liess weder Mann noch Frau lebend nach Gath kommen; denn er dachte:
Sie koennten uns verraten. So tat David und das war seine Art, solange er im
Philisterland wohnte. Und Achis glaubte David."

Und sie luegen und laestern und morden unveraendert weiter, und sie werden es
ewig tun, hinter tausend Masken versteckt, Verkleidung ist kein Problem fuer
sie.

Zu den Luegen gehoert auch, dass ihr "David" ein gutes Original nun in der
Literatur kopiert, das ca. 350 Jahre frueher lebte. Zu den Luegen gehoert auch,
dass ihr "Moses", der Osarsiph hiess, einen guten und echten Moses kopierte,
der ebenfalls Jahrhunderte zuvor lebte und ohne Massenmorde nach Byblos zog, wo
man die "Byblosschrift" fand. Tafeln mit angeblich noch nicht uebersetzten ZEHN
Inschriften. Datiert auf das fruehe 2. Jahrtausend v. Chr. Zu frueh fuer die
spaetere Kopie, die das Alte Testament dominiert. Ihr Hetz- und
Propagandamagazin "Der Spiegel" sah sich gezwungen, die ganze Mosestory zur
"reinen Fiktion" zu erklaeren. Aber der Massenmoerder Osarsiph lebte und
mordete tatsaechlich. Fiktionen sind lediglich  seine Anlehnungen an den echten
Moses zuvor.

Ein Glueck, dass wir ihre recht offenen Schriften haben. Nur - kaum jemand
liest sie und versteht sie. Wer soll dann aber den grossen Lauf der Dinge
verstehen oder auch nur den wirklichen Hintergrund der NS-Zeit?




4Mo 31,18	aber alle Mädchen, die unberührt sind, die laßt für euch leben.








  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 28 00:37:32 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 27 Feb 1998 22:37:32 GMT
Message-ID: <19980227223701.RAA14424@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6d396i$o5n$1@news00.btx.dtag.de>
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6d396i$o5n$1@news00.btx.dtag.de>, jzeller@t-online.de (Josef
Zeller) schreibt:

>Siehst Du!!!
>Wenn DU dein UFO Zeugs
>weglaesst versteht man schon eher was Du meinst,
>Du kommst einem auch nicht mehr so verwirrt vor!!
>Schon mal ein Anfang, jetzt musst Du nur noch die
>richtige NG finden!!
>

"UFO-Zeugs" ist hier aber nunmal der Schwerpunkt - obwohl alles aufgrund der
Gesamtbeschaffenheit der Teilnehmerschaft ein wenig ausufert. 

Verwirrend erscheint einem oft das, was weniger oberflaechlich ist. Die Dinge
hinter den einfachen Versionen sind aber nur auf den ersten Blick verwirrend,
da das einfache Bild etwas groteskk, aber gewohnt ist. Tatsaechlich ist alles
recht simpel, aber bis man soweit durchdringt, dass es simpel ist, gibt es ein
paar Verwirrungen, das ist richtig.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 28 00:37:33 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 27 Feb 1998 22:37:33 GMT
Message-ID: <19980227223701.RAA09061@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6d4sef$m6m$1@news.metronet.de>
Lines: 36
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6d4sef$m6m$1@news.metronet.de>, "Thorsten Schankin"
 schreibt:

>....Blödsinn, deswegen geschnitten, und nicht gequoted
      °°°°°°°°°°

Qualitaetsargument Nr. 1, Standardware.

>Lieber  Vollpfosten:
             °°°°°°°°°°°°°
Qualitaetsargument Nr. 2, etwas kreativ.

>Verschone diese NG in Zukunft vor deinen saublöden Postings.
                                                                °°°°°°°°°°°
Qualitaetsargument Nr. 3, Standardware.

>Mit dir ist doch keine vernünftige Diskussion möglich, du Eimer !
                                                                          
          °°°°°°°°
Qualitaetsargument Nr. 4, Standardware.

>*PLONK*
°°°°°°°°°°°°

Und Nr. 5, ebenfalls Standard.


Fuenf mal in sehr wenig Text und nichts gesagt, nichts begruendet, einfach mal
eben gekotzt. Bemerkenswert. Ich hoffe, dass Dir danach wenigstens irgendwie
wohler zu Mute war, manchen verschafft es Wohlbefinden.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 28 00:37:35 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Wo ist die Bundeslade ?
Date: 27 Feb 1998 22:37:35 GMT
Message-ID: <19980227223700.RAA09067@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34F5DBFD.67FA@asrael.wunder-nett.org>
Lines: 17
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34F5DBFD.67FA@asrael.wunder-nett.org>, "Steffen \"Sledge\" Marx"
 schreibt:

>> Wie oft soll man es denn noch sagen: Es gibt in dieser Welt so etwas wie
>> Bücher, und in einem solchen, vom englischen Autor Graham Hancock, steht
>> die Theorie mit der Bundeslade drin. 
>
>Richtig, es ist eine Theorie. Theorie=Vermutung, Vermutung!=Fakt.
>

Es ist keine Theorie, sondern eine Behauptung dieser Moenche. Eine Vermutung
waere allenfalls die Annahme, dass die Behauptung falsch ist.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 28 00:37:44 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Deutschland nicht voellig antinational
Date: 27 Feb 1998 22:37:44 GMT
Message-ID: <19980227223700.RAA09086@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35063684.7720723@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 15
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35063684.7720723@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Wenn er das nach so langer Zeit sagt, dann hat er den Sozialismus nicht
>gewollt, denn sonst h=E4tte er ihn l=E4ngst verwirklicht. Die Macht dazu =
>hat
>er gehabt.
>

Quatsch. Er hatte ueberhaupt keine Macht. Er hatte zu gehorchen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 28 00:37:46 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Massenmörder
Date: 27 Feb 1998 22:37:46 GMT
Message-ID: <19980227223700.RAA09094@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34fb35be.7522811@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 59
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34fb35be.7522811@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Thema:	Re: Die Massenmörder
>Von:	JLangowski@gmx.net (Juergen Langowski)
>Datum:	Thu, 26 Feb 1998 09:38:08 GMT
>
>On Wed, 25 Feb 1998 16:38:53 GMT,=20
>mankoch@worldnet.att.net (Manfred Koch)=20
>wrote in <6d1hjm$s5d@bgtnsc02.worldnet.att.net>:
>
>>Wenn das so ist, wo sind denn diese "Gaswagen", die jetzt immer mehr in
>>"Erscheinung" treten, weil die 4 Mill. Luege von Auschwitz geplatzt ist?
>
>Die "4 Mill. Luege von Auschwitz" ist nicht jetzt geplatzt, Herr Koch.
>Reitlinger, den Sie selbst als sehr prominenten Historiker zitiert
>haben, hat schon 1953 geschrieben, da=DF die Zahl nicht stimmt.
>
>Wie kommt es eigentlich, Herr Koch, da=DF Sie immer wieder =
>wahrheitswidrig
>behaupten, das w=E4re jetzt erst herausgekommen?
>
>Wenn *Sie* das jetzt erst erfahren haben, dann beweisen Sie damit nur,
>da=DF Sie schlecht informiert sind. Sie d=FCrfen daraus aber nicht
>schlie=DFen, da=DF andere genauso wenig wissen wie Sie.
>

Wie gesagt, anscheinend saemtliche lexika und der Gedenkstein in Auschwitz und
der ZR der Juden-Voristzende Galinski und deutsche Staatsanwaelte und der Papst
und eigentlich alle Welt war bis ca. 1990 von den 4 Millionen felsenfest
ueberzeugt. Alle Welt, ausser Reitlinger und vielleicht noch einer, von denen
die Welt nichts erfuhr, denn die Sowjetpropaganda und insbesondere die Polen
beherrschten offenbar alles - ein Wunder, dass sie zusammengebrochen sind.

George Orwell schrieb in 1984, wobei er das Gruendungsjahr Israels nur schwach
versteckte, von Leuten, die peinlichst darauf achten, den Glauben zu schaffen,
dass die Wahrheit von Heute auch nach jeder Aenderung SCHON IMMER die Wahrheit
war und dass es nie eine andere gab.

Warum erinnerst das nur so sehr an die Langowski-These, dass die gaengigen
Nachschlagewerke nur wegen sowjetischer Unterwanderung die 4-Millionen-Luege
verbreiteten?

Es scheint so, als ob Herr Langowski diese opferverachtende Luege gern
relativieren moechte.

Warum nur? Was soll damit verborgen werden? Das tatsaechliche Morden der Kraft,
die Langowski fuer das Spurenverwischen bezahlt. Man kann die Wahrheit
zerstoeren, in dem man alles leugnet. Man kann sie aber auch zerstoeren, indem
man hemmungslose Phantasien ueber die Tatsachen legt. Dialektiker machen
beides, denn sie wissen, dass die einfachen Menschen sich dann fuer eine der
beiden Luegen entscheiden und sich dafuer die Koepfe einschlagen. Derweil
grinsen die Dialketiker und lassen weiter dieselben Puppen tanzen, auch in ganz
anderen Masken, auch als Anti-Nazis.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 28 00:38:50 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Telepathie
Date: 27 Feb 1998 22:38:50 GMT
Message-ID: <19980227223800.RAA14637@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d51dr2.zgcdfupa6rkN@port-105.ob.kamp.de>
Lines: 59
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d51dr2.zgcdfupa6rkN@port-105.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>die allerdings nicht zu lokalisieren ist, oder wie?
>von wem eigentlich 'eingerichtet'? 
>Und bitte, keine Zeitbeweglichen 'Jeanstraeger'!
>

Du verdrehst da etwas. Die Jeans gibt es noch nicht lange und die Marke Levis
wurde nach dem Stamm benannt, nicht umgekehrt. Derzeit versuchen sie es in der
Esoterik mit "levitisiertem Wasser". Das ist nunmal so. Der Stamm existiert
aber seit 4000 Jahren. Kennst Du eigentlich den urzeitlichen Hintergrund von
Begriffen und Dingen wie:

Mazzda? = das personifizierte Gute im alten Persien.
Thimotei, das Haarwaschmittel? Erinnerung an eine biblische Figur.
Lada? = Urahn vom Stamm Juda.
Nike? = antike Goettin.
Kirchturm? Das Symbol des Osiris war der Pfeiler, der fuer Bestaendigkeit
steht.
                 Die erste Varinate waren die Oblisken. Aegypten ist die
Urwurzel.
Kaefer, der Pkw? Eine nette Homage an den altaegyptischen Schoepfergott Chepre,
                          dessen Tiersymbol der Kaefer ist. Hieroglyphe
Ch-PH-R, Ch auch
                          K. Sie steckt sowohl in Chepre, als auch in Kaefer,
ebenso in
                          Schoepfer. Kein Zufall. Sinn. Nach Chepre nannten die
Leviten                                sich zur Tarnung und um aus dem
Levi-Fluch zu kommen einst 
                          Chepraeer, daher kommt Hebraeer. Das war noch bevor
sie die
                          Frechheit besassen, sich nach dem gesegneten Stamm
Juda um-
                          zubenennen. Mit Chepre hatten sie faktisch
ebensowenig zu tun.

Aschermittwoch? Kommt von Aschera, vgl. Bibel. Zum Beispiel:

Ri 6,25	Und in derselben Nacht sprach der Herr zu ihm: Nimm einen
jungen Stier von den Stieren deines Vaters und einen zweiten Stier, der
siebenaeährig ist, und reisse nieder den Altar Baals, der deinem Vater gehoert,
und haue um das Bild der Aschera, das dabei steht,

Und Abraham ist auch Avraham und der Monat Ab ist auch Aw, drum ist Baal auch
WAL.

Du hast von Nichts irgendeine Ahnung, nicht wahr? Dabei liegt eigentlich alles
offen ausgebreitet wie im Schaufenster aus - man muss nur Augen haben, sie auch
sehen koennen.





  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 28 00:39:04 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 27 Feb 1998 22:39:04 GMT
Message-ID: <19980227223900.RAA14666@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <350a37ed.8081942@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 47
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350a37ed.8081942@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Thema:	Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
>Von:	JLangowski@gmx.net (Juergen Langowski)
>Datum:	Thu, 26 Feb 1998 09:38:23 GMT
>
>On 25 Feb 1998 23:55:25 GMT,=20
>normarz@aol.com (Normarz)=20
>wrote in <19980225235500.SAA18838@ladder03.news.aol.com>:
>
>
>>Ich waere froh, wenn Du dann auch Hitler als Angestellten des Stammes =
>Levi und
>>las hochkaraetigen Landesverraeter gemaess preussischen Ermittlungen =
>erkennen
>>wuerdest
>
>
>Was f=FCr Ermittlungen? Wo sind die Ermittlungsakten archiviert? Wo kann
>ich =FCberpr=FCfen, was du da behauptest? Wer hat die Ermittlungen =
>geleitet,
>wer hat sie in Auftrag gegeben?
>
>

Juergilein, Du willst doch nichts "ueberpruefen", Du willst es unter der Decke
halten, ganz so, wie seinerzeit die "Nazis", nicht wahr?

Du findest Protokolle im Buch "Springers Nazionismus". Die Ermittlungen leitete
der preussische Staatssekretaer Dr. Wilhelm Abegg, vielleicht im Auftrag von
Otto Braun, der zumindest davon wusste. SPD, letzter Ministerpraesident des
freien Preussen. Zur Verhinderung der Ermittlungen wurde die preussische
Regierung daher 1932 durch den Staatsstreich des Reichskanzlers Papen
abgesetzt. Der dann folgende Kanzler Schleicher war im Besitz der
Ermittlungsergebnsisse. Daher wurde er mitsamt Ehefaru am 30.6.1934 umgebracht,
dem wohl schwaerzesten Tag der deutschen Geschichte. Von Schleicher war
uebrigens der einzige deutsche Kanzler, der durch Mord umkam. Komisch, dass so
selten daruebr berichtet wird.

Sonst noch Fragen, kleiner Neo-Goebbels?


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 28 00:39:14 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Titanic
Date: 27 Feb 1998 22:39:14 GMT
Message-ID: <19980227223900.RAA14693@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6d4lt9$c3k$1@unlisys.unlisys.net>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Zum Thema Titanic waere nun an Aktuellem noch nachzutragen, dass sich das
britische Parlament soeben fuer den Offizier Murdoch einsetzte, dem in dem Film
durch negative Darstellung maechtig eins ausgewischt wird, obwohl ER der
Offizier war, der durch das Zuwasserlassen ziemlich voller Boote, in die er zu
diesem Zweck ggfs. auch Maenner einstiegen liess, verhinderte, dass noch
etliche Menschen mehr umkamen. Dennoch mussten Hunderte sterben, obwohl es
Rettungsbootkapazitaet fuer sie gegeben haette.

Das britische Parlament verlangt eine Entschuldigung des Filmemachers (der aus
den drei aus dem Wasser noch geretteten Menschen ausgerechnet sechs machte).

Der Einsatz des britischen Parlaments fuer Offizier Murdoch ist berechtigt,
denn dieser wusste offenbar, was da ablief. Aber, "normalerweise" waere das
eine ziemlich eigenartige Sache, wenn sich ein Parlament gegen einen Film
wendet, der einen vor 86 Jahren bei einem Schiffsunglueck verstorbenen Offizier
verhetzend darstellt. 

Woran kann das nur liegen???

Tja.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 28 22:53:28 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Zeitenschrift
Date: 28 Feb 1998 20:53:28 GMT
Message-ID: <19980228205301.PAA07567@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34f71efc.0@proxy.w-4.de>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34f71efc.0@proxy.w-4.de>, "obxtra"  schreibt:

>
>Was soll denn diese unverschämte Antwort. Ich finde das gar nicht fair
>dieser Person geegnüber und was soll das mit dejanews? Die zeitenschrift ist
>ein extremes Blatt, hat aber auch gute und interessante Themen, zumal man
>sie im großen und ganzen aber nicht ernst nehmen sollte und sich eventuell
>auch gefährliche Tendenzen dahinter verbergen könnten.
>Gruß Oli
>

Finde ich wiederholenswert, trifft meine Einschaetzung, die ebenso fuer "Faktor
X" gilt. Kennt die jemand? Lesen? Ja, aber eigenwillig. Gerade wenn solche
Magazine gezielt falsches Bewusstsein erzeugen wollen, sollte man das zur
kenntnis nehmen. Und wenn ein wahrer Kern in falsches Licht gesetzt wird, kann
man sicher sein, dass der Kern wichtig ist und nur anders zu bewerten ist.
Geschickte Manipulation kommt aber immer mit hochinteressanten Wahrheiten
garniert um Kompetenz anzudeuten. Man muss versuchen, dass zu isolieren, ohne
dem Magazin zu huldigen, dann ist es nuetzlich.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 28 22:53:39 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 28 Feb 1998 20:53:39 GMT
Message-ID: <19980228205300.PAA02206@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <350937d1.8053199@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 90
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350937d1.8053199@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:


>>>In Pal=3DE4stina sind dann aber nur ein paar tausend angekommen, die =3D
>>>anderen
>>
>>Das ist schonmal falsch, den mit "ein paar Tausend" haette man keinen =
>eigenen
>>Staat gruenden koennen.
>
>Bev=F6lkerungszahl Pal=E4stina	1939		1948
>							630 000	
750 000

Deine Zahlenmanipulationen sind bekannt. Laut 15. Brockhaus waren um 1930 ca.
30.000 Juden in Palaestina. Und dies auch nur aufgrund des frueheren Treibens
besonders in Russland, wobei das Entwurzeln leichter war, als das Kanalisieren
nach Palaestina, sehr viele gingen planwidrig nach Mitteleuropa - und Zionisten
und "Antisemitismus" folgten ihnen. Die 30.000 der fruehen 30er (ich weiss, Ihr
werdet andere Zahlen niedergeschrieben haben) langten aber hinten und vorne
nicht fuer einen eigenen Staat und waren ein mageres Ergebnis der insbesondere
von Rothschild gefoerderten Palaestina-Besiedlung, denn sie sollten gefaelligst
DORTHIN fliehen - und nirgendwohin sonst. England wollte diese Staatsgruendung
nicht, wollen wir ueber den zionistischen Terror in Palaestina ab 1935 reden,
eigenartigerweise parallel zu den Nuernberger Rassengesetzen? Wollen wir diesen
Terror mal mit "Nazitaten" vergleichen? 1938 wollte England endgueltig dicht
machen - da mussten dann die Synagogen in Deutschland brennen um Notwendigkeit
zu zeigen. Mit hoher Sicherheit flog Rudolf Hess (Hinweis auf Johann Jakob Hess
und Moses Hess, den "Urzionisten") 1941 nach England um zu erpressen:
Palaestinaoeffnung oder Morde an einfachen Neojuden. Am Ende hatten sie auf der
ganzen Linie gesiegt. Die, die die "Nazis" schufen.


>allerdings eine gerechtfertige Untertreibung angesichts der sechs
>Millionen Juden, die von den Nazis ermordet worden sind und die es nicht
>geschafft haben, sich in Sicherheit zu bringen.

Die 6-Millionen-Luege wird durch pausenloses Wiederholen nicht wahrer. Wir
wissen ja wohl beide, dass diese Zahl nicht stimmt und schlichtweg unmoeglich
ist. Sie ist die andere Holocaust-Leugnung der dialektisch geschulten Taeter.
Nicht dumm gemacht. Nehmen wir an, man toetete selektiv 300.000 "Verraeter" aus
Sicht der juedisch-levitischen Extremisten. Dann setzt man einfach die
Null-Luege und die 6-Millionen-Luege in die Welt, die sich sodann wie wild um
zwei Luegen pruegelt. Das ist viel stabiler als eine Einfach-Luege, und das
gezielte Toeten ist doppelt ueberdeckt. Simple Psychologie des reinen Boesen.
Dialektik.


>>Ich bin sicher, dass es gezielte Toetungen gab, egal wie. Die offizielle
>>Lageveraenderung um Auschwitz hat aber bei allen, die es bemerkten, =
>Fragen
>>aufgeworfen.=20
>
>(...)
>
>>Voellig falsch sind aber die 6 Millionen, die nur das sehr gezielte
>>Toeten verschleiern sollen.
>
>Und wenn ich Norbert Marzahn daraufhin als Auschwitzleugner bezeichne,
>f=FChlt er sich ungerecht behandelt.

Natuerlich, denn Du luegst es Dir ja zusammen, weil Du die Wahrheit
verschleiern sollst. Ich erinnere an den Zusammenbruch der 4-Millionen-Luege
ueber Auschwitz, nachdem Euer zweites sozialistisches System auch zu Ende ging.
Eine nun falsche "Schaetzung". Ich erinnere an das ploetzliche Auftauchen von 3
bis 6 Millionen Juden in den GUS-Staaten, von denen man bis zum Zusammenbruch
Eures zweiten sozialistischen Systems nichts wusste.

Jedoch bleiben Toetungen sowohl an sich als auch fuer Auschwitz bestehen - nur
die Uebertreibungsluege bricht zusammen. Registrierte Tote, die niemals
Gegenstand Eurer perversen "Schaetzungen" sein koennen, gibt es knapp 400.000
insgesamt und etwas ueber 70.000 in Auschwitz. Und das haettest Du wohl gern,
dass der Hinweis auf diese sicheren Zahlen im Schaetzungschaos ein Leugnen des
einen oder anderen waere.

Leugner sind die 6-Millionen-Luegner, die ihren Propagandaauftrag bereits
dadurch beweisen, dass sie Hunderttausende, die ihre Auftraggeber toeten
liessen, in die Naehe von "Nichts" ruecken wollen, was etwas absurd ist. So
absurd, dass sie daran sichtbar werden, denn wo so "argumentiert" wird, da muss
etwas faul sein - und es ist etwas faul. 

Die Taetergenossen fuerchten ihre Erkennung.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 28 22:53:40 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 28 Feb 1998 20:53:40 GMT
Message-ID: <19980228205300.PAA07608@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d51fd7.99fycs8zejw6N@port-105.ob.kamp.de>
Lines: 35
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d51fd7.99fycs8zejw6N@port-105.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>
>Verdammt noch mal, hoer endlich mit deinem politischem Rumgeseiere in
>d.a.u auf!
>

Mein Freund, was Du hier schreibst ist mir so wurscht wie wenig sonst. Es
entspricht sicher nicht Deinem Auftrag, Dich daran zu erinnern, dass ich
eigentlich mit dem Thema "Zukuenftige" begann und dass dann Langowski
aufkreuzte, um mich auf andere Themen zu ziehen. Er macht es stets so, dass ich
erwidern muss.

Aber: Wissen ist Macht, und mir macht es Freude, ihn bei jeder seiner
Propagandaluegen noch ein wenig genauer zu zeigen. Er moechte das letzte Wort
und genau das lasse ich ihm nicht, denn er "sprach" mich hier zuerst an und
vielleicht zeigst Du mir mal, wo er IRGENDETWAS zum Thema des Forums
geschrieben hat. Such doch mal.

Er ist ein Manndecker und ich kenne das "Spiel". Und womit er mir hier kommt,
damit werde ich ihm hier erwidern. Da es ziemlich eindeutig ist, dass er nun
gar kein Interesse am UFO-Thema hat und sich hier ueberhaupt nicht darum
kuemmert, muss man sich schon fragen, was ihn denn sonst kuemmert. Wieso liest
er ueberhaupt mit? Weil er ein Manndecker ist und seinen Krieg dort zu fuehren
versucht, wo die Zielperson ist. Da Du wiederum ihn nicht angerempelt hast,
obwohl er ja immer wieder dazwischenfunkt, ist es wiederum eindeutig, welche
Rolle Du hier spielst. Und ihr zwei seit natuerlich nicht die Einzigen. Seit
Ihr zufaellig von "Katjuscha" ???


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 28 22:53:44 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: >< Kennedys Mörder wurde gefilmt! ><
Date: 28 Feb 1998 20:53:44 GMT
Message-ID: <19980228205300.PAA02226@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6d6dlv$pgp$1@news.online.de>
Lines: 25
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6d6dlv$pgp$1@news.online.de>, Marcel@Richter.org (Marcel Richter)
schreibt:

>Ich kenne auch einige Merkwürdigkeiten der Mondlandung ...
>Deswegen kann aber nicht am ganzen US-Raumfahrtprogramm gezweifelt werden.
>

Das muss man auch nicht. Jemand aeusserte kuerzlich die Vermutung, dass das
gesamte NASA-Projekt nur ein Cover-Up fuer ganz andere Aktivitaeten sein
koennte, die aber durchaus nicht boesartig sein muessen. In "Alternative 3"
sagt ein Apollo-Mondfahrer, man haette ihn "mit dem Fahrrad" zum Mond fliegen
lassen. Er sagte es erts, als er recht betrunken war vor der Kamera. Aber
deshalb muss er nicht gelogen haben. Vielleich hat man die Anfaenge in
Deutschland also tatsaechlich weitergefuehrt, und dies soll nur nicht bekannt
sein.

So koennen die Amerikaner tatsaechlich mit der Saturn V zum Mond geflogen sein,
um aber von dort nichts Unerwuenschtes zu zeigen steht es nicht im Widerspruch
zu einem tatsaechlichen Flug, wenn man sicherheitshalber auch jene Bilder
zeigte, von denen bestimmte Seltsamkeiten vermuten lassen, dass sie aus einem
Studio stammen koennten.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 28 22:53:45 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: >< Kennedys Mörder wurde gefilmt! ><
Date: 28 Feb 1998 20:53:45 GMT
Message-ID: <19980228205300.PAA02227@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6d6dm0$pgp$2@news.online.de>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6d6dm0$pgp$2@news.online.de>, Marcel@Richter.org (Marcel Richter)
schreibt:

>
>Ich habe mir, seit ich die Story mit dem Faher als Mörder gehört habe, die
>Szene
>dutzende von Male angeschaut.
>
>Der Fahrer dreht sich um nachdem der zweite Schuß erfolgt ist.
>Auf dem Originalmaterial sieht man vom Fahrer nur den umgedrehten Kopf.
>Die Hände sind wohl noch am Steuer, denn die Fahrt geht nach kurzer 
>Verlangsamung sofort im  Eiltempo weiter. 
>(Zum Hospital)
>

Du siehst also keinen konkreten Schuss? Das Umdrehen allein sagt nicht viel,
denn es waere plausibel, dass er nachsah, wie es Kennedy ging, obwohl er
eigentlich so geschult gewesen sein muss, dass er nach dem ersten Schuss
maechtig Gas gibt. 

Gibt es ein Video, auf dem man sieht, was seine Haende so machen? Das waere
natuerlich das Sicherste.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 28 22:53:47 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: >< Kennedys Mörder wurde gefilmt! ><
Date: 28 Feb 1998 20:53:47 GMT
Message-ID: <19980228205300.PAA02228@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6d6dm0$pgp$3@news.online.de>
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6d6dm0$pgp$3@news.online.de>, Marcel@Richter.org (Marcel Richter)
schreibt:

>>"Die Story mit dem Fahrer, der Kennedy
>>ermordet haben soll ist hiermit endgültig 
>>vom Tisch."
>>
>>Wurde das in der Sendung so behauptet (mit diesem
>>Absolutheitsanspruch)? 
>
>Darum geht es doch nicht.
>Siehe Titel: Kennedys Mörder wurde gefilmt!
>

Es kann zwei, drei, vier oder noch mehr Schuetzen gegeben haben. Wenn man nun
noch einen zeigt, sind weitere nicht logisch ausgeschlossen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 28 22:53:48 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: >< Kennedys Mörder wurde gefilmt! ><
Date: 28 Feb 1998 20:53:48 GMT
Message-ID: <19980228205300.PAA07631@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6d6dlv$pgp$1@news.online.de>
Lines: 44
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6d6dlv$pgp$1@news.online.de>, Marcel@Richter.org (Marcel Richter)
schreibt:

>
>Alternative3  war als Aprilgag im TV gedacht!
>Einige Leute haben es geglaubt oder sogar den Gag-Text 
>als Verschwörungstext verwendet um damit Geld zu verdienen.

Oh. Du bist "Faktor X"-Leser, oder? Du kennst das Buch offenbar nicht. Zwar
wurde der Sender genoetigt, sich von der Ernsthaftigkeit zu distanzieren -
obwohl eine englische Wissenschaftssendung selten Scherze macht - aber das Team
sagte im Buch eindeutig, dass es nicht ans Scherzen gedacht hatte. Ich koennte
Dir zu "Faktor X" eine fette Luege nachweisen, und Du kannst sicher sein, dass
"Faktor X" ganz bewusst desinformiert. Es geht hierbei um ein Foto in der Nr.1,
das, wie richtig behauptet wird, aus einer Videodumentation stammt. Und
erklaert wird, dass die gezeigten Objekte in einem Labor Aufbewahrungscontainer
fuer "Alienleichen" sein sollen. Aber: Dieses Video kenne ich. Ich konnte es in
Holland bestellen, bevor der dortige Laden auf Normalware a la Hesemann
umgestellt wurde und seine interessanten Clips nicht mehr herausgibt. Sie
schnitten aus dem TV in aller Welt mit und die Welt ist gross. Das Video zeigt
eine japanische TV-Sendung und ein angeblicher CIA-Mitarbeiter macht Aussagen
und zeigt Aufnahmen aus einer angeblichen "Dulce-Base", unterirdisch. Und dem
Video SELBST folgend, handelt es sich nicht um Aufbewahrungscontainer fuer
"Alienleichen", sondern um das ganze Gegenteil, naemlich um Brutkaesten fuer
"anders aussehende Lebewesen".

Wer weiss, wie weit die Genetik tatsaechlich ist?

Nun mag die japanische Sendung zwar gesponnen haben, oder der angebliche
CIA-Mann. Aber warum macht Faktor X etwas GANZ ANDERES daraus, obwohl das
Magazin weiss, was das Video wirklich aussagt? Ich schrieb Faktor X deshalb an
und bot ihnen an, das Video vorzuspielen, und sagte, dass dort von
Aufbewahrungscontainern fuer "Alienleichen" nicht die Rede ist. Man antwortete
nicht und das ist auch eine Antwort.

Faktor X schrieb vom Aprilscherz, andere vielleicht auch, denn auch dieses
Magazin ist nicht unabhaegig. Wenn Du es aus Faktor X, dann solltest Du darauf
nicht allzu viel geben.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 28 22:53:49 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: >< Kennedys =?ISO-8859-1?Q?M=F6rder?= wurde gefilmt! ><
Date: 28 Feb 1998 20:53:49 GMT
Message-ID: <19980228205300.PAA02237@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 51
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel , Stefanie Teufel
 schreibt:

>> Um es mal klar zu sagen: J.F. Kennedy war Hitlerverehrer und der ganze
>> Kennedy-Clan scheint dem Netz nahe zu stehen, dem auch Hitler angehoerte.
>
>Beweis durch Behauptung, Nobby? Oder kommt jetzt wieder der gesamte
>"Die Protokolle der Weisen von Zion" Mist, die grosse
>Rothschild-Verschwoerung und anderer Seier?
>

Hitlerverehrende Passagen aus seinen Tagebuechern, aufgeschnappt in einem Zitat
aus einer oesterreichischen Zeitung. Ausserdem stiess ich auf passende Zitate
vom J.F.-Vater Joseph Kennedy, der laut 19. Brockhaus als Politiker und Bnakier
gegen die "Abhaengigkeit" der USA von der UNO "kaempfte" und Isolationalist
war, also passend. Laut Brockhaus geriet er darueber in einen Konflikt mit
seinen Soehnen. Leider sagt der Brockhaus nicht, wie der Konflikt ausging.

Ich verstehe nicht ganz, wo der Zusammenhang mit den Protokollen liegt. Das
solltest Du immer dazuschreiben, denn sonst wirkt es etwas zu offensichtlich
als rein propagandistischer Ablenkungseinwurf. Es ist aber sehr nett, dass Du
sie ansprichst, manche halten die Protokolle naemlich aufgrund bestimmter
Behauptungen fuer "antisemitisch". Ich nehme gern jede Gelegenheit war, um
daruf hinzuweisen, dass das genaue Studium der Protokolle jeglichen
"Antisemitismus" gegen die "untern Brueder" sofort abschalten wuerde.

Henry Ford, der Autohersteller:

"Protokoll 9 enthält seltsame Behauptungen. Hiervon einige Proben: 

"Wenn gegenwärtig eine Regierung gegen uns protestiert, so geschieht dies nur
der Form wegen: sie untersteht ja unserer Kontrolle und tut es auf unsere
Anordnung, denn ihr Antisemitismus ist noetig, um unsere unteren Brueder in
Ordnung zu halten. Ich will dies nicht weiter ausfuehren, da es ja schon
Gegenstand haeufiger Besprechungen unter uns gewesen ist."

Diese Lehre von der Nuetzlichkeit des Antisemitismus und von der
Erwuenschtheit, ihn zu zuechten, wo er noch nicht besteht, findet sich in den
Worten aelterer und neuerer juedischer Fuehrer."


Henry Ford war sehr belesen und durchaus Fachmann, wenn er auch nicht auf den
Kern der Dinge, auf den Stamm Levi stiess, weshalb ihm die letzte Erkenntnis
verborgen blieb. 



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 28 22:53:49 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: >< Kennedys Mörder wurde gefilmt! ><
Date: 28 Feb 1998 20:53:49 GMT
Message-ID: <19980228205300.PAA07636@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34F6E287.7B93@asrael.wunder-nett.org>
Lines: 17
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34F6E287.7B93@asrael.wunder-nett.org>, "Steffen \"Sledge\" Marx"
 schreibt:

>Ob sich die Story dadurch aendern wuerde? Bei unserem
>plonkbehafteten Dumpfbaeckchen ist alles drin ...
  °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Das war echt cool, ey. Als ich das las, da dachte ich sofort: "Mensch, das muss
ein cooler Typ sein, dieser SS-Marx. Der hat es ihm so richtig gegeben, der hat
was drauf, der SS-Marx."



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 28 22:53:50 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: =?ISO-8859-1?Q?Gef=E4lschter?= ARD Sender? (was: Re: #2 ><
Date: 28 Feb 1998 20:53:50 GMT
Message-ID: <19980228205300.PAA07637@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 15
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel , Stefanie Teufel
 schreibt:

>Damit hast Du sogar recht, denn Du *bist* eine Verarschung und ein
>Gag. Ueber oder aehnliches mag ich gar nicht mehr nachdenken...
>
>Stefanie

Typisch Stefanie Teufel. Das Problem ist, dass man es nicht abschalten kann.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 28 22:53:51 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Norbert und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 28 Feb 1998 20:53:51 GMT
Message-ID: <19980228205300.PAA07638@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d51exb.1azours1nbxgdxN@port-105.ob.kamp.de>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d51exb.1azours1nbxgdxN@port-105.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>Normarz  wrote wieder nicht nach d.s.p
>
>Verdammt noch mal, hoer endlich mit deinem politischem Rumgeseiere in
>d.a.u auf!
>
>Ich bin es mehr als leid deine ewig gleichen Behauptungen zum Thema NS,
>Juden und Levis zu lesen.
>

Das glaube ich, dass Du es leid bist, und ich weiss auch warum. Was Dir leid
ist, und was nicht, dass ist mir aber weniger wichtig, als Du anzunehmen
scheinst. Es ist ziemlich offensichtlich, dass Du das Geseiere Deines Fuehrers
Langowski nicht beklagst, was gewisse logische Schluesse zulaesst. Das Wort
Geseiere las ich gerade von Stefanie Teufel - habt Ihr Euch also ueber neue
Vokabeln abgesprochen?

Das habt Ihr aber fein gemacht.

Gruesse an Endersson.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 28 22:53:52 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: AN ALLE: Adolf Späth 
Date: 28 Feb 1998 20:53:52 GMT
Message-ID: <19980228205300.PAA02247@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34F6A429.2781E494@swol.de>
Lines: 25
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel
<49F16B53BD887387.E26FA9AF470F04A1.552ED49DE4FC1941@library-proxy.airnews.net>,
THochstein@gmx.net (Thomas Hochstein) schreibt:

>> > Zuerst möchte ich mal sagen, daß Adolf Späth 
>> > und "Steffen \"Sledge\" Marx" 
>> > zwei der größten "Störer" im Usenet sind.
>
>> Oh, Marci betreibt jetzt newsgroupuebergreifende Hetze. Na gut.
>
>Marcel ist doch spätestens seit der Jägerfrost-Aktion als
>uneinsichtiger DAU und Störenfried bekannt.
>
>Jedes weitere Wort zu diesem Thema ist verschenkt.
>

Fein, fein. Wer Eurer Truppe nicht passt, ist also uneinsichtig. Man erkennt
deutlich den typischen Gleichschaltungswunsch. Es waere nett, wenn Ihr
verschwinden wuerdet, aber Ihr seid ja nicht hier, um nett zu sein.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 28 22:53:53 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 28 Feb 1998 20:53:53 GMT
Message-ID: <19980228205300.PAA07645@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6d57bm$ht@bgtnsc02.worldnet.att.net>
Lines: 37
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6d57bm$ht@bgtnsc02.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>>... In den Mittelpunkt gehoeren namentlich
>>bekannte Todesfaelle und die gab es ja schließlich, immerhin einige
>>Hunderttausend, darunter sicher auch Juden.
>
>Sicher gab es die, das ist doch der Sinn eines Krieges.  Die  Juden
>wurden doch gewarnt:  
>"Ich will heute wieder ein Prophet sein: Wenn es dem internationalen
>Finanzjudentum in und außerhalb Europas gelingen sollte, die Völker noch
>einmal in einen Weltkrieg zu stürzen, dann wird das Ergebnis nicht die
>Bolschewisierung der Erde und damit der Sieg des Judentums sein, sondern
>die Vernichtung der jüdischen Rasse in Europa."   
>(Adolf Hitler-Rede 30. Jan. 1939)


Das sagte er, weil das Zielgebiet Palaestina ausserhalb Europas liegt.

>Die Juden wollten den Krieg, sie bekamen den Krieg, sie mußten dafür
  °°°°

Ich habe keine Lust mehr auf Euer ewiges "DIE", ob es von Dir kommt, oder von
Langowski. Natuerlich wollten bestimmte Neojuden diese Entwicklung, um die
Masse der Juden dirigieren und "saeubern" zu koennen, aber die Gesaeuberten und
Dirigierten selbst wollten es sicherlich nicht.

Wenn man bereucksichtigt, dass Hitler und die ganze NS-Elite juedisch im Sinne
der Nuernberger Rassengesetze war (also abstammungsmaessig), dann trifft Dein
Satz sogar auf die herkoemmliche Version zu.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 28 22:53:55 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Nomarz als Bundeskanzler?  (was: Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw ...
Date: 28 Feb 1998 20:53:55 GMT
Message-ID: <19980228205300.PAA02257@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6o_5xui6BqB@sascha_s.access.owl.de>
Lines: 72
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6d6m49$r31$4@news.online.de>, Marcel@Richter.org (Marcel Richter)
schreibt:

>Wenn das was Du erzählst wirklich stimmen würde, hättest Du die größte
>der großen Verschwörungen aufgedeckt!
>Dann würde es Dir jetzt aber nicht so gut gehen und man hätte 
>dich längst ruhig gestellt!
>Die, die das alles angeblich taten was Du behauptest könnten 
>dann wohl Dich auch noch ausschalten, oder?

Man hat einiges gegen mich unternommen. Natuerlich koennte man mich
ausschalten, aber ich habe nur entdeckt, was anderen laengst bekannt ist. Diese
Anderen reden jedoch nicht darueber und das aus gutem Grund: Wo immer zuviel
Wahrheit bekannt ist, da werden die daurch bedrohten sehr "giftig". Waere
manches im ganzen Land im Gespraech, so wuerde man versuchen, andere Laender
gegen dieses Land aufzubringen. Auf der Personenebene ist es aehnlich. Die
Zurueckhaltung des Wissens dient also gewissermassen dem Schutz der Massen, was
ich allerdings erst spaet begriff. 

Es ist auch keine "Verschwoerung", dieses Wort ist Unfug. Es erweckt den
Eindruck, als ob sich da neuerdings irgendwas gegen irgendwen verschworen
haette. Es ist aber der uralte Weltkampf seit Aegypten, der im Kern ein
Stammeskonflikt war und blieb. In diesem Sinne existieren Netze und die sind
nicht neu und versuchen, sich (und alle Plattformen) gegenseitig zu
infiltrieren. Das ist die sogenannte "Zweite Front" die stets ueberall und
Innen ist. Und dort ist tatsaechlich die Logenebene. Aber auf dieser Ebene gibt
es sowohl ernsthaft Gute, als auch ernsthaft Boese, es sind halt zwei Netze,
bzw. zwei Kraefte, falls nicht ein dritter Stamm, der wichtig war, es ebenfalls
geblieben ist.

Ich befuerchte, dass das kritische Berichten ueber Logen in der Regel ein
Versuch ist, die Massen gegen die nuetzlichen Logen und Zirkel aufzuhetzen, was
die Massen ihren Schutz nehmen wuerde. Z.B. nehme ich an, dass die
"Bilderberger" oder "Die Ritter vom Heiligen Grabe" (nur TOP-Leute in
Elitepositionen) GUT sind. In diesem Sinne ist das, was derzeit oft als DIE
"Verschwoerung" bezeichnet wird, eher die Abwehrorganisation gegen eine solche,
so denke ich jedenfalls derzeit.

>Andere Möglichkeit:
>
>Was Du schreibst stimmt entweder überhaupt nicht
>
>oder
>
>was Du schreibst enthält zwar teilweise knallharte Fakten - die nie an
>die Öffentlichkeit soll(t)en - aber gemixt mit verrückten und irren 
>Märchen, so daß Deine Storys - trotz der eigentlich geheimzuhaltenden 
>Wahrheit - von niemandem geglaubt werden und keine Bedrohung
>für den Machterhalt der Verschwörer bedeuten.

Es ist immer noch moeglich, dass Schluesse nicht ganz richtig sind, oder dass
ich falschen Faktenangaben aufsass, was nie auszuschliessen ist und nicht
entmutigen soll. Doch nehme ich an, dass dies kaum noch der Fall ist, denn
inzwischen kann ich gut danach urteilen, wie etwas in den ganz grossen
Zusammenhang passt, in den es passen muss um logisch zu sein.


>
>PS.
>In Bezug auf Deine Thule-Logen-Gründung-Ankündigung:
>Hast Du jetzt wirklich Deine eigene Loge?
>Trefft Ihr Euch und ...?
>

Nein. Erstens halte ich die damalige Thule-Gruppe jetzt fuer eine Negativloge
und zweitens waere eine neue Loge Unsinn. Es gibt genuegend und sie reichen
aus.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 28 22:53:57 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Wahl98: Nomarz als Kanzler?
Date: 28 Feb 1998 20:53:57 GMT
Message-ID: <19980228205300.PAA07662@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6d773p$uji$5@news.online.de>
Lines: 74
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6d773p$uji$5@news.online.de>, Marcel@Richter.org (Marcel Richter)
schreibt:

> >Wenn das was Du erzählst wirklich stimmen würde, hättest Du die größte
>der großen Verschwörungen aufgedeckt!
>Dann würde es Dir jetzt aber nicht so gut gehen und man hätte 
>dich längst ruhig gestellt!
>Die, die das alles angeblich taten was Du behauptest könnten 
>dann wohl Dich auch noch ausschalten, oder?

Man hat einiges gegen mich unternommen. Natuerlich koennte man mich
ausschalten, aber ich habe nur entdeckt, was anderen laengst bekannt ist. Diese
Anderen reden jedoch nicht darueber und das aus gutem Grund: Wo immer zuviel
Wahrheit bekannt ist, da werden die daurch bedrohten sehr "giftig". Waere
manches im ganzen Land im Gespraech, so wuerde man versuchen, andere Laender
gegen dieses Land aufzubringen. Auf der Personenebene ist es aehnlich. Die
Zurueckhaltung des Wissens dient also gewissermassen dem Schutz der Massen, was
ich allerdings erst spaet begriff. 

Es ist auch keine "Verschwoerung", dieses Wort ist Unfug. Es erweckt den
Eindruck, als ob sich da neuerdings irgendwas gegen irgendwen verschworen
haette. Es ist aber der uralte Weltkampf seit Aegypten, der im Kern ein
Stammeskonflikt war und blieb. In diesem Sinne existieren Netze und die sind
nicht neu und versuchen, sich (und alle Plattformen) gegenseitig zu
infiltrieren. Das ist die sogenannte "Zweite Front" die stets ueberall und
Innen ist. Und dort ist tatsaechlich die Logenebene. Aber auf dieser Ebene gibt
es sowohl ernsthaft Gute, als auch ernsthaft Boese, es sind halt zwei Netze,
bzw. zwei Kraefte, falls nicht ein dritter Stamm, der wichtig war, es ebenfalls
geblieben ist.

Ich befuerchte, dass das kritische Berichten ueber Logen in der Regel ein
Versuch ist, die Massen gegen die nuetzlichen Logen und Zirkel aufzuhetzen, was
die Massen ihren Schutz nehmen wuerde. Z.B. nehme ich an, dass die
"Bilderberger" oder "Die Ritter vom Heiligen Grabe" (nur TOP-Leute in
Elitepositionen) GUT sind. In diesem Sinne ist das, was derzeit oft als DIE
"Verschwoerung" bezeichnet wird, eher die Abwehrorganisation gegen eine solche,
so denke ich jedenfalls derzeit.

>Andere Möglichkeit:
>
>Was Du schreibst stimmt entweder überhaupt nicht
>
>oder
>
>was Du schreibst enthält zwar teilweise knallharte Fakten - die nie an
>die Öffentlichkeit soll(t)en - aber gemixt mit verrückten und irren 
>Märchen, so daß Deine Storys - trotz der eigentlich geheimzuhaltenden 
>Wahrheit - von niemandem geglaubt werden und keine Bedrohung
>für den Machterhalt der Verschwörer bedeuten.

Es ist immer noch moeglich, dass Schluesse nicht ganz richtig sind, oder dass
ich falschen Faktenangaben aufsass, was nie auszuschliessen ist und nicht
entmutigen soll. Doch nehme ich an, dass dies kaum noch der Fall ist, denn
inzwischen kann ich gut danach urteilen, wie etwas in den ganz grossen
Zusammenhang passt, in den es passen muss um logisch zu sein.


>
>PS.
>In Bezug auf Deine Thule-Logen-Gründung-Ankündigung:
>Hast Du jetzt wirklich Deine eigene Loge?
>Trefft Ihr Euch und ...?
>

Nein. Erstens halte ich die damalige Thule-Gruppe jetzt fuer eine Negativloge
und zweitens waere eine neue Loge Unsinn. Es gibt genuegend und sie reichen
aus.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 28 22:53:58 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Wahl98: Nomarz als Kanzler?
Date: 28 Feb 1998 20:53:58 GMT
Message-ID: <19980228205300.PAA02264@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6d773p$uji$5@news.online.de>
Lines: 14
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Hallo Marcel!

Schreibe bitte nur in EINEM Forum, ich muss sonst auch doppelt antworten, da es
unterschiedliche Leserschaften gibt. Ich antworte grundsaetzlich da, wo etwas
gesagt wird, also lenke die Antwort bitte nicht woanders hin.

Gruss,

Norbert

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 28 22:53:59 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Massenmörder
Date: 28 Feb 1998 20:53:59 GMT
Message-ID: <19980228205300.PAA07666@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34F683E0.9342D0E8@computerlabor.math.uni-kiel.de>
Lines: 25
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34F683E0.9342D0E8@computerlabor.math.uni-kiel.de>, Thorsten Bauer
 schreibt:

>
>Scholem alejchem!
>
>Guenter Lelarge wrote:
>> Warum ist Meyers Große Enzyklopädie so schlecht informiert, wie Herr
>> Kleinsorg?
>
>Hast Du schon einmal bei dem Herausgeber von 
>"Meyers Großer Enzyklopädie" nachgefragt?
>Was war die Antwort?
>

Alle grossen Lexika glaubten bis Nafang der 90er an die 2,5 bis 4 Millionen zu
Auschwitz. Es war absoluter Standard so, gewissermassen die vorherrschende
Auffassung. 1. Engels-Gesetz: Quantitaet schafft Qualitaet. Die Meisten
schrieben dann das, was die Meisten schrieben. Daher gibt es einen
Papier-Holocaust und einen echten Holocaust.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Feb 28 22:54:01 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Hitler 1939 / Clinton 1998
Date: 28 Feb 1998 20:54:01 GMT
Message-ID: <19980228205400.PAA02273@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6d57bq$ht@bgtnsc02.worldnet.att.net>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6d57bq$ht@bgtnsc02.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>
>      "Wir Juden, wir, die Zerstörer, wir bleiben Zerstörer für immer.
>Nichts, was immer ihr auch macht, wird unsere Bedürfniße und Verlangen
>befriedigen. Wir werden für immer zerstören, weil wir eine eigene Welt
>für uns benötigen."   (Maurice Samuels. YOU GENTILES  Seite 155.
>Harcourt, Brace. 1924)
>       

Das sagte er, weil er wollte, dass man sie in eine eigene Welt (Staat) treibt.
Berechnende Provokation, nur um der Wirkung Willen formuliert. Ein Geheimnis
des "Antisemitismus" ist, dass ihn insbesondere staatsgruendungsfanatische
Extremisten des Judentums selbst in dieser Weise erzeugten. Da nun aus
religioesen Gruenden diese Extremisten ALLE Juden heim ins Israel wuenschen,
ist es jetzt wieder genauso. Sie sagen es, DAMIT man die Neojuden dahin
wuenscht, wo sie sie selbst hinwuenschen. Damals wie heute, kein Unterschied.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 



Home ·  Site Map ·  What's New? ·  Search Nizkor

© The Nizkor Project, 1991-2012

This site is intended for educational purposes to teach about the Holocaust and to combat hatred. Any statements or excerpts found on this site are for educational purposes only.

As part of these educational purposes, Nizkor may include on this website materials, such as excerpts from the writings of racists and antisemites. Far from approving these writings, Nizkor condemns them and provides them so that its readers can learn the nature and extent of hate and antisemitic discourse. Nizkor urges the readers of these pages to condemn racist and hate speech in all of its forms and manifestations.