The Nizkor Project: Remembering the Holocaust (Shoah)

Shofar FTP Archive File: people/m/marzahn.norbert/1996/marzahn.1096.de


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 01 00:00:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 01 Oct 1996 01:00:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I2-zuhK1wB@normarz.snafu.de>
References:  
	 <6HnzuBK$1wB@normarz.snafu.de>
	<52nee8$1k2m@news-s01.ca.us.ibm.net>
Subject: Re: Beweise fuer "Holocaust"
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 35
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : gmcfee am 30.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Beweise fuer "Holocaust" <<<<<<<<<


> Die guten alten amerikanischen "Revisionisten" haben es getan, weil die
> sogenannten wissenschaftlichen Beweise fuer Faelschungen angezeigt worden
> waren.  Wir sollten nicht vergessen, dass die Leuchter-Reise von Zuendel
> finanziert war.
>
> Die Fachmaenner, die ich kenne, haben auch die Rudolf Veroeffentlichung fuer
> falsch bewiesen.

Würdest Du bitte mal *Namen* und *konkrete Aussagen* nennen ? Das ist ja  
nun nichts als Wischi-Waschi. Was sagst Du zu dem langen, ausführlichen  
Artikel zu Rudolf, den hier jemand einbrachte und in dem konkret gesagt  
wurde, wer seine Ergenmisse bestätigte ?

Und was ist denn nun wieder mit Ernst Zündel ? Was konkret hast Du an dem  
auszusetzen ? Er findet doch inzwischen mehr und mehr Beachtung in aller  
Welt und erhält Spenden aus aller Welt (von mir auch), es ist doch sehr  
sinnvoll, wenn er wissenschaftliche Untersuchungen finanziert, oder ist  
Wissenschaftlichkeit nun auch wieder falsch ?

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 01 00:06:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 01 Oct 1996 01:06:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I2--N341wB@normarz.snafu.de>
References: <529ddb$76i@news.belwue.de> <049_9609251521@formelbox.com>
	<52bi97$qim@hades.rz.uni-sb.de> <6HfwxMXK1wB@normarz.snafu.de>
	<324F8716.5F5B@srv2.mail.uni-kiel.de>
Subject: Re: Illuminaten
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 40
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : stu30794 am 30.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Illuminaten <<<<<<<<<


> Sind die nicht geheim, die Freimaurerzeremonien?

Ja und Nein. Sie sind nicht gerade leicht zugänglich, aber wer suchet der  
findet.

> >                 1,1,2,3,5,8,13,21,34,55,89,144
> >
> > Ich nehme an, Du wirst das kennen, aber wirst Du darüber etwas sagen?
>
> Das ist das Anfangsstueck der Fibonacci-Folge.
> Die Fibonacci-Folge (a_n) wird induktiv defineiert
> durch a_1:=1, a_2:=1
> und a_n:=a_(n-2)+a_(n-1) fuer alle natuerlichen Zahlen n>3.
>
> Und, was sagt sie Dir?

Ja, zum Beispiel das. Blattwachstum wäre zu erwähnen. Ich wollte nur  
wissen, ob ich es mit Leuten zu tun hab, die nur dumm rumsabbeln. Zu  
diesen gehörst Du jedenfalls nicht - Du weißt eine ganze Menge und  
dementierst dennoch was wahr ist (nicht die Spirale). Das wollte ich nur  
mal klären. Verrätst Du mir, ob und in welchen Logen Du vertreten bist ?  
Bist Du Freimaurer, bist Du Mitglied von B'nai B'rith ? Würde mich  
interessieren !

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 01 00:08:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 01 Oct 1996 01:08:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I2--aN41wB@normarz.snafu.de>
References: <3243f3b5.7787032@news.crosslink.net>
	<6HbvmOw$1wB@normarz.snafu.de> <324BD4ED.43C6@srv2.mail.uni-kiel.de>
	<6HjyIQdK1wB@normarz.snafu.de> <324F982C.3F4B@srv2.mail.uni-kiel.de>
Subject: Re: Krieg verhindern!
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 33
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : stu30794 am 30.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Krieg verhindern! <<<<<<<<<


> > War es nicht so, daß auch Du Dich hier auf die u.a. mit reichlich!
> > Foltergeständnissen erwirkte 'Beweislage' stützt, die den Holocaust und
> > die deutsche Kriegsschuld in Nürnberg 'bewiesen' ?
>
> Jaja, die "unbarmherzige Siegerjustiz" - mit drei Freispruechen?

Gehört bei einer guten Show dazu.

> > Im Prinzip sollte man die Bundesrepublik auflösen, die
> > Stadtstaaten integrieren und ca. 4 Länder daraus machen.
>
> Hatte das nicht auch Morgenthau vor?
> Und teilten die Alliierten Deutschland nicht in vier Zonen ein?

Na, dann stimme ich mal Morgenthau insoweit zu. Freilich nicht  
hinsichtlich seiner Ausrottungsideen, Sterilisation u.s.w.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 01 00:37:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 01 Oct 1996 01:37:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I3004RK1wB@normarz.snafu.de>
References: <32472306.9449461@news.crosslink.net>
	<6HYuaOzK1wB@normarz.snafu.de> <324A34DB.4F9D@srv2.mail.uni-kiel.de>
	<6HfwwceK1wB@normarz.snafu.de> <324F94E6.117D@srv2.mail.uni-kiel.de>
Subject: Re: Illuminaten
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 99
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : stu30794 am 30.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Illuminaten <<<<<<<<<


> > Da kann es Tote geben, die *jetzt noch leben* und am Leben bleiben
> > könnten, wenn Netanjahu gestoppt wird !!!
>
> Ja, und wie soll er gestoppt werden?
> Die UNO, USA und Deutschland haben schon gemeckert,
> demnaechst steht ein Gipfel an,
> auf dem Netanjahu hoffentlich zur Vernunft kommt.
> Im Lande selbst erfreut er sich ja wohl auch nicht mehr
> der groessten Beliebtheit.

Es freut mich, daß Du anscheinend ernsthaft zu einer kritischen Haltung  
zur Netanjahu-Regierung fähig bist, wobei ich meine, daß Deutschland und  
die USA dieser äußerst zugetan sind und nur auf Druck anderer Staaten  
äußerst bescheiden sanfteste Kritik üben, die ich eher für reine  
Lippenbekenntnisse halte. Für mich verkörpern Netanjahu und Mossad genau  
das, was Nationalsozialisten und Gestapo gewesen sein sollen, wobei  
letzteres m.E. anhand der Archivfreigaben und neuen Literatur genauer zu  
überprüfen wäre.


Gelegentlich komme ich bei meinen Überlegungen auch auf den Gedanken  
zurück, daß die NS-Spitze konsequent mit Zionisten zusammengearbeitet hat.  
Hattest Du diesen Gedanken schonmal ? Dafür spricht die NSDAP-Finanzierung  
bis 1933, die reibungslose Zusammenarbeit zur Besiedlung Palästinas bis  
gegen 1938, das Transfer-Agreement u.v.m.

Ein 'Hammer' der hier gepostet wurde und mir keine Ruhe läßt, ist dabei  
das hier :

--------------------------------------------------------------------------

Empfaenger : /de/soc/politik
Absender   : Hans Kolb
Betreff    : Rassismus für Juden
Datum      : Mo 02.09.96, 19:20  (erhalten: 04.09.96)
Groesse    : 1464 Bytes
----------------------------------------------------------------------

Jewish Chronicle (London), Mai 1996, S, 4
"Krieg der Vermischung von Juden mit Nichtjuden und dem
Antisemitismus."   Den beiden Zwillingsgefahren, Vermischung und
Antisemitismus, mit denen das europäische Judentum konfrontiert wird,
hat Eldred Tabachnik (Präsident des EJC Europäischen Jüdischen
Kongreß) den Krieg erklärt ... Tabachnik:  "Das interne Hauptproblem
für die jüdischen Gemeinden in Europa ist, ihre Identität zu bewahren.
Es muß sichergestellt sein, daß jüdisches Leben weitergeht .., Während
die Vermischung eine interne Bedrohung darstellt ... bedeutet der
wachsende Rassismus eine äußere Bedrohung.  "

Um  den  Haß und die Niederträchtigkeit solcher rassistischen und
völkerrechtswidrigen Ideologie zu erkenne, braucht man nur einige
Komponente auswechseln,  und siehe da . .


Völkischer Beobachter (Berlin), 30. Januar 1933  Seite 1
"Krieg der Vermischung von Ariern mit Nicht-Ariern und dem
Anti-ariertismus."  Den beiden Zwillingsgefahren, Vermischung und
Anti-ariertismus, mit denen das europäische Ariertum konfrontiert
wird, hat Joseph Goebbels (Präsident des AfV Amt für Volksaufklärung)
den Krieg erklärt ... Goebbels:  "Das interne Hauptproblem für die
arischen Gemeinden in Europa ist, ihre Identität zu bewahren.  Es muß
sichergestellt sein, daß arisches Leben weitergeht ..,
Während die Vermischung eine interne Bedrohung darstellt ... bedeutet
der wachsende anti-Rassismus eine äußere Bedrohung.  "

---------------------------------------------------------------------------

Ich bin keinesfalls sicher - aber vielleicht bist Du ja doch nicht so  
schlimm wie ich dachte. Daher mal speziell an Dich die Frage, was Du davon  
hältst ? Hinzu kommt, daß Hitler mind. einen jüdischen Großvater hatte,  
Rosenberg 'Halbjude' war, die angeblich 'ganz Üblen' Heydrich und Eichmann  
waren sog. Volljuden und das ist noch längst nicht alles. Was sagst Du zu  
der These, daß die Zionisten da die größte Show aller Zeiten vorgeführt  
haben, und daß die NS-Spitze mit ihnen voll zusammenarbeitete ? Mit Blick  
auf die Errichtung Israels und die Zerstörung Deutschlands ? Dies ist  
bitte schön, ich *betone*, bei mir im Bereich der *Thesen* und soll  
keinesfalls eine Tatsachenbehauptung sein. Es gibt nur so einige Indizien  
in der Richtung - wozu auch obige 'Artikelspiegelung' zitiert und die  
Rockefeller/Warburg-Finanzierung der NSDAP 29-33 (nicht alleine aber  
ziemlich heftig).



--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 01 00:59:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 01 Oct 1996 01:59:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I300LEp1wB@normarz.snafu.de>
References: <32472306.9449461@news.crosslink.net>
	<52962d$g9p@news00.btx.dtag.de> <6Hfwuu-41wB@normarz.snafu.de>
	<324F920D.1F1C@srv2.mail.uni-kiel.de>
Subject: Re: Illuminaten
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 71
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : stu30794 am 30.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Illuminaten <<<<<<<<<



> Zionismus war eine nationalistische Stroemung, ohne
> Weltherrschaftsanspruch.

Das halte ich für defenitiv falsch.

> Nationalsozialismus war eine rassistische und nationalistische
> Stroemung mit Herrschaftsanspruch mindestens ueber Osteuropa.

Das erscheint ev. diskutabel. Wie gesagt, ich habe mich vorrangig mit der  
Frage der Kriegsschuld beschäftigt und mit den Seltsamkeiten am Holocaust.
Da hier reichlich Lügen dazu verbreitet werden, wurde ich sozusagen  
bislang dort aufgehalten.

Nehmen wir mal an die Nationalsozialisten hatten einen Eroberungsanspruch,  
der über die Revision der Zwangsabtretungen nach dem I.WK hinausging (was  
ich in der damaligen Zeit absolut berechtigt sehe). Ich habe  
z.B.hundertprozentige Beweise für einen *ungeheuren* Expansionismus Polens  
mit Grenzverschiebungswünschen bis an Berlin heran (und Kassierung  
Danzig's und Ostpreußens) und teilweise darüber hinaus. Als Grund wurde  
verbreitet, daß sei alles altes slawisches Land (was vor Jahrhunderten  
meinetwegen sogar gestimmt haben mag).

Dann hätten wir die Polen, die westwätst 'strebten' und die Deutschen  
'passend' ostwärts.  Bist Du über die (weitere) Seltsamkeit bewußt, daß  
Hitler und Pilsudski (Polen) am *selben* Tage ein dikatorisches  
Ermächtigungsgesetz erhielten ? Vgl. Brockhaus, Eintrag 'Polen' :

"Mit Hilfe eines Ermächtigungsgesetzes (23.3.33) konnte am 23.4.33 eine  
auf Pilsudski zugeschnittene autoritäre Verfassung verabschiedet werden."

Hitlers Ermächtigungsgesetz wurde *auch* am 23.3.33 verabschiedet. Eine  
mehr die 'Seltsamkeiten'.

Was hältst Du von der *These*, daß *beide* Seiten von 'weit Oben' von  
EINER Planungszentrale gesteuert wurden ?

In diesem Sinne wurden die Deutschen ostwärts 'getrimmt' und die Polen  
westwärts um den Krieg daran auszulösen.

Könnte man diese These bekräftigen, dann kämen wir zu dem irgendwo  
befriedenden Ergebnis, daß die *einfachen* MASSEN der Deutschen und Polen  
und Juden usw. *allesamt* von SEHR WEIT OBEN (überstaatlich) verarscht und  
verheizt worden sind.

Auf alle Fälle bleibe ich aber bei bei meinen *heftigen* Zweifeln an der  
gängigen Holocaustdarstellung (aufgrund ständiger Neudarstellung) und die  
entscheidende Veranlassung zum Kriegsausbruch sehe ich mit absoluter  
Sicherheit bei den Alliierten incl. Polen (wesentlich). Hier werden wir  
vermutlich nicht übereinkommen. Was aber hältst DU von der Idee der  
'höheren beidseitigen Steuerung' ? Diese würde die Schuldfrage am II.WK  
etwas 'banalisieren', denn dann hätte man den Krieg an weitaus höherer  
Stelle gewollt und halt einen als Anstoßenden 'aktiviert', was m.E. Polen  
war, aber im Prinzip relativ gleichgültig wäre.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 01 01:02:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 01 Oct 1996 02:02:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I300h-41wB@normarz.snafu.de>
References: <32491F2B.7BB9@srv2.mail.uni-kiel.de>
	<0e7_9609261225@formelbox.com> <324A8084.BA1@srv2.mail.uni-kiel.de>
	<6Hfwwmyp1wB@normarz.snafu.de> <324FA386.65D9@srv2.mail.uni-kiel.de>
Subject: Re: Strafanzeigen gegen Netznazis
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 31
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : stu30794 am 30.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Strafanzeigen gegen Netznazis <<<<<<<<<


> > simpel. Es gibt viele Fotos, die mit den unterschiedlichsten Texten
> > versehen sind, oder ein Foto 'Deutsche Soldaten schneiden Judem die Haare
> > ab', da hat man sowjetische Uniformträger reinmomtiert und *die*
> > schneiden.
>
> Dazu empfehle ich einmal wieder die ZEIT dieser Woche.
> Sie hatten Photos veroeffentlicht, auf denen deutsche Soldaten
> einem Juden den Bart abschneiden.
> Die Echtheit wurde angezweifelt, die ZEIT fragte in Bundesarchiv
> in Koblenz(?) nach, die bestaetigten die Echtheit.

Ich hätte da mehr Vertrauen zu nichtstaatlichen Prüfern, in diesem Falle  
zu unabhängigen Militärexperten, die darüber aussagen, ob das nun  
sowjetische Uniformen sind oder deutsche.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 01 01:07:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 01 Oct 1996 02:07:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I300qH41wB@normarz.snafu.de>
References: <6HaStUFYfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
	<6HfwvaVK1wB@normarz.snafu.de>
	
	<6HnzfMRp1wB@normarz.snafu.de> <52ljhj$rs4@nz12.rz.uni-karlsruhe.de>
Subject: Re: Keine Diskussion mit Nazis mehr!!
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 35
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : ke.roehl am 29.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Keine Diskussion mit Nazis mehr!! <<<<<<<<<


> >Sehr witzig. Das wißt Ihr wohl wesentlich besser, als ich es je wissen
> >kann.
>
> Dieser Satz ist uebrigens ein typisches Symptom. Der sich verfolgt
> Fuehlende stellt Behauptungen auf ueber seine vorgeblichen Verfolger,
> kann sie aber nicht belegen. Folglich ist aber auch dieses
> Nichtbelegenkoennen nur deshalb moeglich, weil die Verfolger wiederum
> so geschickt agieren, dass er es gar nicht belegen kann, auch wenn er
> es gerne moechte. Usw...

Soetwas in der art würde ich an Eurer Stelle auch schreiben. Euer  
Verhalten ist reichlich Beweis, daran kommt Ihr schlecht vorbei. Ihr habt  
hier sämtliche typischen Strategien der ADL im virtuell Möglichen  
durchgezogen, allem voran das vorrangige Angreifen der *Person* des  
Schreibers anstelle des Inhalts, Zusammenstellung von Bruchstücken,  
Beleidigungen und Verunglimpfungen aller Art und ohne jede 'Scheu' u.v.m.

Die 'Hanschrift' könnte kaum noch deutlicher sein.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 01 01:10:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 01 Oct 1996 02:10:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I30160$1wB@normarz.snafu.de>
References: <324ce290.7507616@personalnews.germany.eu.net>
	<308_9609291132@formelbox.com>
Subject: Re: Ihr solltet hassen!
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 36
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : Gothmag99 am 29.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Ihr solltet hassen! <<<<<<<<<


> Ok, ok, Langnaeschen, noch mal fuer Dich:
>
> Quelle: Stadtverwaltung Dresden
> Datum: 31.7.1992
>
> "Gesicherten Angaben der Dresdner Ordnungspolizei zufolge
> wurden bis zum 20.3.1945  202.040 Tote, ueberwiegend Frauen
> und Kinder geborgen. Davon konnten nur ca. 30% identifiziert
> werden. Einschliesslich der Vermissten duerfte eine Zahl vom 250.000
> bis 300.000 Opfern realistisch sein."

Und wenn Langnese nun mal so offen wäre wie ich, und seine Adresse  
preisgäbe, dann könnte man ihn auch mal anzeigen, denn er beteiligte sich  
an der Herunterredung der Zahlen auf inzwischen bis zu ca. 15.000 und das  
*ist* ja wohl glasklar eine Opferverhühnung und Beleidigung, jedenfalls  
nach bisheriger Rechtsprechung.

Aber er traut sich ja nicht der Feigling.


--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 01 01:18:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 01 Oct 1996 02:18:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I301Qr$1wB@normarz.snafu.de>
References: <529ddb$76i@news.belwue.de> <049_9609251521@formelbox.com>
	<324c092e.686617@netnews.worldnet.att.net> <6HjyleL$1wB@normarz.snafu.de>
	<52ljt7$rs4@nz12.rz.uni-karlsruhe.de>
Subject: Re: Ihr solltet hassen!
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 47
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : ke.roehl am 29.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Ihr solltet hassen! <<<<<<<<<


> Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
>
> >> Zitat:
> >> "Jeder Jude sollte, irgendwo in seinem Wesen, eine Zone von Haß,
> >> gesunden, kräftigen Haß-- haben, für alles was den Deutschen verkörpert
> >> und was noch immer in ihm steckt. Etwas andres zu tun, ist ein Verrat an
> >> den Toten." (Eli Wiesel, Friedensnobelpreisträger 1986 in seinem Buch:
> >> LEGENDS OF OUR TIME.  Seite 142)
>
> >Tja. Das ist schon seltsam. Immer wollen sie die Deutschen ausrotten,
> >schon seit sehr langer Zeit.
>
> Kennt eigentlich jemand SNAFU.de? Betreiben die da eine Nazi-Mailbox
> oder warum hoert das hier nicht auf? Was sind das fuer Typen? Sind die
> aus dem Thulenetz bekannt?

Ich bin weder ein Nazi, noch bin ich im Thule-Netz (wäre aber  
aufgeschlossen, habe jedoch keine Zeit). SNAFU ist recht groß und hat  
unzählige User. Was ist los mit Dir ? Sagen wir mal, ich *bin* nach Deiner  
Defenition ein 'Nazi' (witzig: denn meine *politischen* 'Wünsche sind, was  
mir niemand bestreitet auf soziales Staatswesen gerichtet, gegen  
Kriegseinsätze der Bundeswehr, für Meinungs- und Redefreiheit (auch für  
angebliche 'Nazis'), wesentlich 'radikaleren Umweltschutz und gegen  
Machtcliquen aller Art (auch jüdisch-zionistische bei Mißbrauch; viele  
halten mich für eher links; bei Dir wird man offenbar zum 'Nazi' weil man  
geschichtliche!!! Fakten anders sieht als Du, was eine höchst seltsmae  
Politisierung der reinen Historik ist), warum in aller Welt wird dann  
SNAFU zur 'Nazi-Box' (ist ein komplettes Boxensystem) ? Irgendwie scheinst  
Du völlig irre zu sein.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 01 01:22:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 01 Oct 1996 02:22:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I301Xop1wB@normarz.snafu.de>
References: <3243f3b5.7787032@news.crosslink.net>
	<6HbvmOw$1wB@normarz.snafu.de> <324BD4ED.43C6@srv2.mail.uni-kiel.de>
	<6HjyIQdK1wB@normarz.snafu.de>
	<324e7ec5.19725772@personalnews.germany.eu.net>
Subject: Re: Krieg verhindern!
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Distribution: world
Lines: 29
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : JLangowski am 29.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Krieg verhindern! <<<<<<<<<


> >War es nicht so, daß auch Du Dich hier auf die u.a. mit reichlich!
> >Foltergeständnissen erwirkte 'Beweislage' stützt,
> >die den Holocaust und
> >die deutsche Kriegsschuld in Nürnberg 'bewiesen' ?
>
> Es ist nicht bewiesen, daß jemand gefoltert wurde. Deine Behauptung ist
> kein Beweis.

Ich nannte Dir Quellen, die die entsprechenden Aussagen der Gefolterten  
und die entsprechen späteren Eingeständnisse einiger Täter enthalten. Lies  
sie oder lies sie nicht, aber verhöhne nicht die Folteropfer, ach was  
soll's, ich erwarte nichts Anderes als solche Widerlichkeiten von Dir.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 01 01:23:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 01 Oct 1996 02:23:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I301q9p1wB@normarz.snafu.de>
References: <32380f52.4074438@news.crosslink.net>
	<6HjyHOH41wB@normarz.snafu.de>
	
	<6HnzfDc$1wB@normarz.snafu.de>
	
Subject: Re: Strafanzeigen gegen Netznazis
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 36
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : wilhelm am 29.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Strafanzeigen gegen Netznazis <<<<<<<<<


> Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) writes:

FW>> Kannst Du das auch in eine konkrete Form bringen ?
> >
> > 1. Frage :
> >
NM>> Welcher Artikel der letzten 5 Ausgaben ist aus welchen Gründen
NM>> verzerrende Hetze ?

> Kann ich Dir gerne sagen, wenn Du mir die letzten 5 Ausgaben schickst, bzw.
> mir einige von Dir ohnehin schon zitierte Artikel mailst (ich will damit
> nicht meine Platte beschmutzen).

Hm.
Anders gefragt:

Welche Ausgaben der Nationalzeitung hast Du gelesen, wie lange ist das her  
und was mißfiel Dir ganz *konkret* ?


--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 01 01:25:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 01 Oct 1996 02:25:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I302BR41wB@normarz.snafu.de>
References: <32472103.8934691@news.crosslink.net>
	<6Hfww14p1wB@normarz.snafu.de>
	<324d01b0.15477372@personalnews.germany.eu.net>
	<6HjzOfL$1wB@normarz.snafu.de>
	<324e7ea6.19695397@personalnews.germany.eu.net>
Subject: Re: England
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Distribution: world
Lines: 31
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : JLangowski am 29.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: England <<<<<<<<<


> >> Welche Kriegserklärung? Du hast den Text immer noch nicht vorgelegt.
> >
> >Dussel. Ich nannte ca. 10 nachprüfbare Zitate.
>
>
> Du hast eine ganze Menge nachprüfbare Zitate genannt. Einige habe ich
> nachgeprüft. Einige haben nicht gestimmt.
>
> Du hast zum Beispiel Black, Transfer Agreement, Seite 642 zitiert, obwohl
> es diese Seite im Buch nicht gibt.

Das klären wir und was heißt hier 'zum Beispiel' ? Du sprachst von  
*einige*!! Nenne mir mal die angeblichen Fehlzitate 2 bis 5.


--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 01 01:27:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 01 Oct 1996 02:27:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I302GBp1wB@normarz.snafu.de>
References: <3246e6e4.28687067@news.crosslink.net>
	<6HbvnFRp1wB@normarz.snafu.de> <324BDC92.67D1@srv2.mail.uni-kiel.de>
	<6HjyIdb41wB@normarz.snafu.de>
	<324e74c4.17164711@personalnews.germany.eu.net>
Subject: Re: Erfolterte Gestaendnisse
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Distribution: world
Lines: 42
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : JLangowski am 29.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Erfolterte Gestaendnisse <<<<<<<<<


> On 28 Sep 1996 02:46:00 +0200, Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
> wrote:
>
> >Quatsch. Jabotinsky: WIR WERDEN EINEN GEISTIGEN UND *MATERIELLEN* KRIEG
> >DER GANZEN WELT GEGEN DEUTSCHLAND ENTFACHEN. Und das taten sie
> >bekanntermaßen. Gründlich.
>
> Inzwischen ganz ohne Quellenangabe, damit es keiner überprüfen kann?

Wie oft denn noch? Du hast doch alles genauestens gespeichert, die Quelle  
nannte ich mindestens 3 mal, was ja wohl irgendwann ausreicht.

> >"In diesem Krieg wird es weder Sieger noch Besiegte geben,
> >sondern nur Tote und Uberlebende, aber das letzte Bataillon wird ein
> >deutsches sein". (UFOs - Unbekanntes Flugobjekt?, W. Mattern,
> >SamisdatVerlag, Toronto)
>
> Der Samisdat-Verlag ist der Verlag von Ernst Zündel, der in einem Interview
> erklärt hat, die UFO-Geschichte nur als Reklamegag erfunden zu haben.
>
> Siehe dazu
>
> 	ftp://nizkor.iam.uni-bonn.de/pub/nizkor/pub/people/z/zundel.ernst

Chuzpe-Archiv.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 01 01:32:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 01 Oct 1996 02:32:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I302bqp1wB@normarz.snafu.de>
References: <32485b27.35808420@news.crosslink.net>
	<52ed7j$h4d@news00.btx.dtag.de> <6HjzNRUp1wB@normarz.snafu.de>
	<324e7cac.19188671@personalnews.germany.eu.net>
Subject: Re: Krieg verhindern!
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Distribution: world
Lines: 30
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : JLangowski am 29.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Krieg verhindern! <<<<<<<<<


> Wenn du das Buch gelesen hast, können wir weiterreden. Ich darf doch wohl
> annehmen, daß du den hohen Ansprüchen, die du vor einiger Zeit formuliert
> hast, selbst gerecht werden willst:

Sag mal, was denkst Du Dir eigentlich ? Du bist durschaut und ich will  
überhaupt nicht mit Dir 'weiterreden', Du willst ständig mit mir reden, 3  
Fragen an usw. (hab's gesetern mal auch so gemacht).

Hast Du zum Beispiel die Bücher mal vollständig gelesen, die *ich* nannte,  
wie 'Verheimlichte Dokumente Band2', 'Vorsicht Fälschung', oder  
'Freispruch für Deutschland'. Nun ? Diese liegen mir vor und ich könnte ja  
mal Testfragen stellen. Und *wenn* Du die gelesen hast, *dann* können wir  
vielleicht weiterreden.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 01 01:34:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 01 Oct 1996 02:34:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I302oU$1wB@normarz.snafu.de>
References: <32380f52.4074438@news.crosslink.net>
	<6HjyHOH41wB@normarz.snafu.de>
	
	<6HnzfDc$1wB@normarz.snafu.de>
	<324e7ad8.18720310@personalnews.germany.eu.net>
Subject: Re: Strafanzeigen gegen Netznazis
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Distribution: world
Lines: 44
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : JLangowski am 29.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Strafanzeigen gegen Netznazis <<<<<<<<<


> Ich habe in "Manfred Koch: der dritte im Bunde" den Nachweis geführt, daß
> die Nationalzeitung Quellen fälscht.
>
> Du hast das gelesen, denn du hast mir in diesem Thread geantwortet.
>
> Jetzt fragst du:
>
> 	Welcher Artikel der letzten 5 Ausgaben ist
> 	aus welchen Gründen verzerrende Hetze ?
>
> Warum gerade fünf?
>
> Ganz einfach: Weil die Ausgabe der Nationalzeitung, in der ich Fälschungen
> nachgewiesen habe, älter ist als die letzten fünf Ausgaben.
>
> Try again.

Falsch, Näschen!

Weil ich erst vor 5 Wochen auf die Idee kam mal in die Nationalzeitung zu  
sehen und folglich nur soweit rückwärts Stellung nehmen könnte. *Diese* 5  
Ausgaben fand ich sehr interessant, was nicht 100%ige Übereinstimmung  
bedeudet, aber es gibt Informationen, die ich sonst nirgends lesen konnte.

Also: Was ist zu kritisieren ?

Try again.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 01 01:54:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 01 Oct 1996 02:54:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I303Sm41wB@normarz.snafu.de>
References: <6Hnzy$5$1wB@normarz.snafu.de>
	<52mao6$3pi@nz12.rz.uni-karlsruhe.de>
Subject: Re: Der Fall Babylons
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 26
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : ke.roehl am 29.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Der Fall Babylons <<<<<<<<<


> >In der Berliner Zeitung war neulich ein schönes Foto, auf dem eine alte
> >palästinensische Frau einem Soldat Israels mutig in den Schlagstock
> >greift. Sie hat dabei einen ganz festen, starken Blick.
>
> Hach, schoenes Photo, nicht? Das Photo ist nachweislich eine
> Faelschung. Beweise bitte, dass das Photo echt war...

Nenne bitte die Veröffentlichung, in der Fachleute den Nachweis geführt  
haben. Muß ja verdammt schnell gegangen sein...

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 01 02:01:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 01 Oct 1996 03:01:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I303fS$1wB@normarz.snafu.de>
References: <3247f382.11926920@personalnews.germany.eu.net>
Subject: Re: 3 Fragen an Helmut Goj
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Distribution: world
Lines: 44
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : JLangowski am 24.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> 3 Fragen an Helmut Goj <<<<<<<<<


> Als Einwand gegen diese Einschätzung kann ich Zitate von
> Norbert Marzahn selbst vorlegen.
>
>     Es sollte nicht vergessen werden, dass Jesus Jude
>     war. Paulus auch. Und noch viel mehr. Jesus verstand
>     sich als Reformator (u.a.). Es ist eigentlich nicht
>     ganz verkehrt zu sagen, daß die Christen selbst Juden
>     sind, genaugenommen ist es ein innerjüdischer Konflikt,
>     die Christen sind oppositionelle Juden.
>     (...)
>     Nun können die Christen schlecht gegen alle Juden sein -
>     Jesus war ja auch einer.[6]
>
> Eine Weile später hat Norbert Marzahn dann gesagt:
>
>     Im Übrigen war Jesus auch kein Jude.[7]


Hier hast Du übrigens durchaus Recht. Ich stieß erst nach dem ersten Text  
auf die Informationen (die ich dann auch brachte), aus denen zu schließen  
ist, daß Jesus kein Jude war. Du findest es offenbar anstößig, wenn man am  
Thema bleibt und mit (persönlich) neuen Informationen zu neuen Schlüssen  
kommt ? Du hast also Deinen alten, festen 'Stand der Dinge' ? Das wundert  
mich. Die Archive sind noch nicht sehr lange so frei und ihr Inhalt ist  
noch mitten in der Auswertung durch die Historiker. Aber das ist Dir ja zu  
neu - da müßtest Du ja ev. Deine festen Einschätzungen revidieren - und  
das sollst Du ja nicht.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 01 02:16:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 01 Oct 1996 03:16:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I303vm$1wB@normarz.snafu.de>
References: <323d0760.7216046@personalnews.germany.eu.net>
Subject: Re: Drei neue Fragen an Norbert Marzahn - Runde 2
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Distribution: world
Lines: 95
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : JLangowski am 16.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Drei neue Fragen an Norbert Marzahn - Runde 2 <<<<<<<<<

Fundsache :

>     Nennt mir doch bitte mal einige der 'westlichen' Bücher,
>     die vor, sagen wir mal 1985 erschienen sind und von 1
>     Million jüd. Opfern in Ausschwitz sprechen.[1]
>
> Ich zitiere Gerald Reitlinger, Die Endlösung, Seite 524:
>
>     In den Gaskammern von Auschwitz starben etwa 550 000 bis
>     600 000 sofort nach ihrer Ankunft, aber auch von den
>     mindestens 300 000, die erst nach ihrer Einlieferung in
>     eines der Lager starben, müssen viele den Tod in der
>     Gaskammer gefunden haben.
>
> Die mir vorliegende Ausgabe des Buches wurde 1956 vom Berliner
> Colloquium-Verlag veröffentlicht.
>
> Meine Frage an Norbert Marzahn: Nimmst du deine Behauptung zurück,
> es habe vor 1985 keine "westlichen Bücher" gegeben, die von
> "1 Million jüd. Opfern in Auschwitz sprechen"?

Nenne mir zunächst mal die Behauptung bitte. Ich behaupte, daß 4 Millionen  
die (auch im Westen) allgemein übliche Zahl war, was vereinzelte  
Abweichungen nicht ausschließt. Es gibt ja auch *jetzt* vereinzelte  
Abweichungen von Deiner 1 Millionen und ich nannte sie (800.000, 650.000,
300.000,75.000 das ist alles (schon???) da. Damit Du dann später bei  
Fallenlassen der 1 Million *wieder* sagen kannst: Das waren schon immer  
xxxxxx ????  *Fakt* ist, daß auch der Pabst und der Vorsitzende des  
Zentralrats der Juden Galinski von *4* Millionen ausgingen und ich nannte  
die Beweise. Insbesondere bei Galinski dürfte man wohl annehmen, daß er  
gut informiert war, ja 'Profi' gewesen muß der stets auf korrekte  
Holocaust-Erinnerung bedacht war. Und *der* sprach noch 1990 davon, daß  
jedes Absenken der 4-Millionen-Zahl eine Opfeverhöhnung sei.

Wird Licht ?

Desweiteren dürfte auch mein Brockhaus die allgemein für richtig  
gehaltenen Angaben gemacht haben.

Aber *nie* wirst Du aufhören zu lügen...

Warum schaffe ich es bloß nicht, Dich einfach zu übergehen ?

> 2. Frage
> ========
>
> Norbert Marzahn ist der Ansicht, Axel Springer, der langjährige
> Besitzer des Springer-Verlages, sei Jude und Zionist gewesen.
>
>     Springer war übrigens jüdisch und sogar
>     bekennender Zionist.[2]
>
> Ich zitiere aus dem "Munzinger Archiv":
>
>     Axel Springer
>     deutscher Verleger
>     * 2. Mai 1912 in Altona bei Hamburg
>     + 22. Sept. 1985 in Berlin
>
>     Axel Caesar Springer, ev., war der Sohn von
>     Hinrich S. (gest. 1949), Inhaber des Verlages
>     Hammerich und Lesser ...
>
> Die Abkürzung "ev." hinter Springers Namen ist laut Wahrig,
> Deutsches Wörterbuch, die Abkürzung für "evangelisch".
>
> Meine Frage an Norbert Marzahn: Bleibst du bei der Behauptung,
> Axel Springer sei Jude und Zionist gewesen?

Ja. Ist Dir nicht bekannt, daß Juden auch Christen sein dürfen? Das müßen  
sie sein dürfen, wie sollen sie sonst die christliche Kirche unterwandern?
Ich nannte doch die FAZ, in der berichtet wurde, daß eine evangelische!!!
Synode sogar schon die Auserwähltheit der Juden anerkannt hat.

Infiltration ist doch Euer *Prinzip*. Zwischen ev. und jüdisch gibt es  
also keinerlei Widerspruch, im gegenteil, es macht gerade Sinn.

Näheres: Springers Nazionismus, Marva-Verlag oder 'Rechtsstaat - Links der  
Elbe' gleicher Verlag.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 01 02:22:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 01 Oct 1996 03:22:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I3043$K1wB@normarz.snafu.de>
References: <324e7db7.19455608@personalnews.germany.eu.net>
Subject: Re: Norbert Marzahn: Original und Fälschung
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Distribution: world
Lines: 141
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : JLangowski am 29.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Norbert Marzahn: Original und Fälschung <<<<<<<<<


>
> Norbert Marzahn hat aus zwei Büchern von Nahum Goldmann zitiert.
> Ich habe mir diese beiden Bücher und noch ein drittes besorgt und
> nachgeschlagen, was Norbert Marzahn zitiert hat.
>
> Unter anderem hat Norbert Marzahn folgendes geschrieben oder wieder bei
> Walendy abgeschrieben oder eingescannt:

Es ist richtig, daß ich dieses bei Walendy entnommen habe.


>
>     NAHUM GOLDMANN in seinen Memoiren "Mein Leben - USA -
>     Europa - Israel", München-Wien, 1981, S.16:
>
>     "Unvermeidlich mußte die jüdische Überzeugung, von dem
>     universalen Gott als Instrument zur Verwirklichung des
>     messianischen Versprechens *auserwählt zu sein*, von den
>     anderen Völkern bewußt oder unbewußt als Zurückstellung
>     empfunden und als Anmaßung und Provokation betrachtet
>     werden."[1]
>
> Das Zitat steht an der angegebenen Stelle. Die Hervorhebung nicht.

Stimmt. Die ist von mir. Gibt es jetzt schon Bücher mit Leuchtschrift. Ich  
hebe manchmal das Wesentliche vor.

>
> Aus dem Zusammenhang wird deutlich, daß Goldmann nicht über eine
> bestimmte Zeit spricht, sondern über den "jahrtausendealten
> Antisemitismus". Auf Seite 17 lese ich dann bei Goldmann, aber
> nicht mehr bei Norbert Marzahn:
>
>     Diese Feindseligkeit beruht auf Unverständnis für das
>     jüdische Volk; denn der Glaube an seine Auserwähltheit
>     war nicht mit Verachtung und Indifferenz zu anderen
>     Völkern verbunden, sondern im Gegenteil eng verknüpft
>     mit dem Glauben, daß der Messias, der die Juden erlösen
>     wird, auch der ganzen Menschheit Erlösung bringen wird.
>     Es darf nicht vergessen werden, daß die Lehre "Liebe
>     deinen nächsten wie dich selbst" aus dem alten Testament
>     stammt.

Was er unter Erlösung der Menschheit versteht ist aber nunmal eine Welt,  
die die Auserwähltheit der Juden anerkennt. Siehe Talmud und mehr. Es mag  
ja sein, daß es aus seiner Sicht das Erlösendste für die Menscheit wäre,  
von den Juden ganz und gar regiert zu werden, aber darf der Rest der  
Menschheit das auch anders sehen? *Fakt ist*, daß er von der  
Auserwähltheit nicht abrückt. Warum kann er nicht ohne Auserwähltheit der  
Juden alle Menschen gleichrangig sehen ohne besondere Auserwähltheiten ?


>
> Ich halte fest, daß Norbert Marzahn (oder Walendy?) Zitate auf eine
> Art und Weise ausgesucht und präsentiert hat, die geeignet ist,
> Goldmann beziehungsweise die Juden allgemein in einem möglichst
> ungünstigen Licht erscheinen zu lassen.

Dort stellen sie sich selbst hin!
Aber sag mal: *Was machst denn DU bitte schön mit mir ???????????*
Beantwortest Du meine Texte in ihrer Gesamtheit oder suchst Du Dir immer  
selbst einige Stückchen zusammen, bei denen Du einen Hauch von  
Angreifbarkeit zu sehen glaubst, um *mich* (oder meine Quellen) durch  
reinstes Stückwerk in ein möglichst ungünstiges Licht zu setzen ?

Das war ja mal wieder eine ganz witzige Aussage von dir. Ich find's  
wirklich richtig komisch. Daß Du nicht merkst, wie offensichtlich das bei  
Dir ist.... kaum zu fassen. Bestreitest Du das ? Soll ich mal ein paar  
Deiner Stückelungen posten um Dich zu erinnern ?

Dazu bringe ich mal ein gesondertes Beispiel unter dem Betreff:

                      *Langowski - Spezial*

Eines zu dem Du mal wieder ganz still sein wirst.


>
> Erläuterungen des Autors, die deutlich machen, daß er nicht so
> verstanden werden will, wie Norbert Marzahn ihn interpretiert,
> werden unterschlagen, um den gewünschten negativen Eindruck nicht
> zu zerstreuen.
>
> Sehen wir weiter. Norbert Marzahn zitiert:
>
>     DR. NAHUM GOLDMANN, einst Präsident des Jüdischen
>     Weltkongresses:
>
>     "Die Juden betrachten ihre Peiniger als eine
>     *minderwertige Rasse*... die Politik der Goijm
>     (Nichtjuden) interessiere sie nicht: diese Welt
>     war ihnen fremd, und sie fühlten sich wie auf der
>     Durchreise; eines Tages würde ihr Messias kommen und
>     sie nach Israel mitnehmen"
>
>     (Nahum Goldmann, "Das jüdische Paradox",
>     Köln-Frankfurt/M 1978, S. 26)[2]
>
> Die durch "..." gekennzeichnete Auslassung ist größer, als diese
> Wiedergabe vermuten läßt.
>
> Auch dieses Zitat bekommt, wenn man es im  Kontext liest, einen
> anderen Ton. Die Hervorhebung ist übrigens wiederum nicht von
> Goldmann selbst. Ausführlicher zitiert, klingt es beim Autor so:
>
>     Eines der großen Wunder der jüdischen Psychologie,
>     das weitgehend das außergewöhnliche Überleben unseres
>     Volkes - trotz zweitausendjähriger Verstreuung -
>     erklärt, bestand darin, einen absolut genialen
>     Verteidigungsmechanismus entwickelt zu haben, der
>     gegen die politisch-wirtschaftliche Situation, gegen
>     die Verfolgungen und das Exil half. Dieser Mechanismus
>     kann in wenigen Worten erklärt werden: die Juden
>     betrachteten ihre Peiniger als eine minderwertige
>     Rasse.

Na fein. Sie drehen die Schuld einfach um. Gegenfrage: Sind nun fast  
*alle* Völker minderwertige Rassen, weil es ja überall mal  
Sklavenaufstände gegen die Übermacht der Auserwählten gab ? Daß es
*immer wieder* und *zu allen Zeiten* in *unzähligen Völkern* dazu kam, das  
ist doch der BEWEIS dafür, daß es die Juden *immer wieder* ganz einfach zu  
weit getrieben haben. Oder sind nun *alle* ganz einfach irre, völlig  
grundlos gegen übergroße Judenmacht, einfach so aus Lust und Laune, und  
*nur* die Juden sind 'gut' ???

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 01 02:47:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 01 Oct 1996 03:47:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I304U0$1wB@normarz.snafu.de>
Subject: Langowski - Spezial
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 102
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Ich kündigte an :

>
> Ich halte fest, daß Norbert Marzahn (oder Walendy?) Zitate auf eine
> Art und Weise ausgesucht und präsentiert hat, die geeignet ist,
> Goldmann beziehungsweise die Juden allgemein in einem möglichst
> ungünstigen Licht erscheinen zu lassen.

Dort stellen sie sich selbst hin!
Aber sag mal: *Was machst denn DU bitte schön mit mir ???????????*
Beantwortest Du meine Texte in ihrer Gesamtheit oder suchst Du Dir immer
selbst einige Stückchen zusammen, bei denen Du einen Hauch von
Angreifbarkeit zu sehen glaubst, um *mich* (oder meine Quellen) durch
reinstes Stückwerk in ein möglichst ungünstiges Licht zu setzen ?

Das war ja mal wieder eine ganz witzige Aussage von dir. Ich find's
wirklich richtig komisch. Daß Du nicht merkst, wie offensichtlich das bei
Dir ist.... kaum zu fassen. Bestreitest Du das ? Soll ich mal ein paar
Deiner Stückelungen posten um Dich zu erinnern ?

Dazu bringe ich mal ein gesondertes Beispiel unter dem Betreff:

                      *Langowski - Spezial*

Eines zu dem Du mal wieder ganz still sein wirst.

--------------------------------------------------------------------------

Langnase hält fest, daß Walendy oder ich 'ausgesucht präsentieren' usw.
Aha.
*Er* macht sowas nicht. Oder macht er es *gerade* und immer wieder ?
Er schrieb :



Empfaenger : /de/soc/politik
Absender   : JLangowski@transerve.en.eunet.de  (Juergen Langowski)
Betreff    : 3 Fragen an Helmut Goj
Datum      : Di 24.09.96, 14:47  (erhalten: 26.09.96)
Groesse    : 9377 Bytes
----------------------------------------------------------------------

Norbert Marzahn hat vor einer Weile folgendes gesagt:

    Und der für den II.WK sehr ausschlaggebende
    *Pilsudski* hiess laut Brockhaus in Wirklichkeit
    Josef Klemens.[2]

Auf die Tatsache aufmerksam gemacht, daß der Name Pilsudski kein
Pseudonym war und daß der Mann mit Vornahmen Josef Klemens hieß,
erklärte Norbert Marzahn:

    Sicher über die Berechtigung dieses Einwands bin ich
    mir keinesfalls, bei anderen Pseudos bringt der Brockhaus
    in dieser Form den Echtnamen.[3]


[3] Date: 11 Jun 1996 20:54:00 +0200
    From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
    Newsgroups: de.soc.politik
    Message-ID: <6AeJBiKp1wB@normarz.snafu.de>
    Subject: Re: Marzahn: Neues von Josef

--------------------------------------------------------------------------


Und hier ist, für jeden nachprüfbar, mein *vollständiger Absatz* zum Thema  
Pilsudski :



Das könnte ein Treffer sein. Ein halber. Hat die Krähe ein Körnchen
entdeckt. Gut, mir ging es darum, dass Jozef Klemens  höchstwahrscheinlich
jüdische Namen sind und am Kriegswunsch im April 33 ändert sich auch
nichts. Sicher über die Berechtigung dieses Einwands bin ich mir
keinesfalls, bei anderen Pseudos bringt der Brockhaus in dieser Form den
Echtnamen. Er *könnte* Recht haben. Wichtig ist es wohl nicht, er will
halt krampfhaft IRGENDWAS finden, was ist völlig egal, das irgendwie
falsch ist - und meint alle denken, aaah, *das* ist falsch, dann muß ja
wohl ALLES falsch sein. Wer einen Computer bedient ist nicht so blöd.

-----------------------------------------------------------------------

Langnase zitiert sich sein Stückchen so (er *stückelt* sich seine Betreffs
fast immer selbst zusammen und geht fast *nie* auf einen echten Dialog  
ein), daß es klingt, als würde sein vermeintliches Haar in der Suppe von  
mir zurückgewisen. Tatsächlich gab ich ihm an dieser Stelle klar zu  
verstehen, daß er an dieser Stelle eventuell Recht haben könnte. Angesehen  
davon handelt es sich nicht um das Wesentliche.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 02 00:25:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 02 Oct 1996 01:25:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I71J2o$1wB@normarz.snafu.de>
References: <6HnzvcT41wB@normarz.snafu.de>
	<199609292037.a23596@mk2.maus.de>
Subject: Re: Axel Enderson, Katjusha und Co.
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 72
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : asc am 29.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Axel Enderson, Katjusha und Co. <<<<<<<<<

NM>> Enderson wird uebrigens mit ss geschrieben, also Endersson. Warum er
NM>> ein s weglaesst, hat er mir nie erklaert. Enderson musste vor einigen
NM>> Jahren aus Schweden auswandern, weil ihm dort der Boden zu heiss
NM>> geworden ist. Im Prinzip hat er dort das gleiche getrieben was er
NM>> heute in Deutschland tut: Leute bespitzeln, Rumschnueffeln. Die
NM>> Behoerden ermittelten gegen ihn auch wegen diverser Anschlaege auf
NM>> Treffpunkte angeblicher Nazis.Der Kreis um die  Katjusha ist sowieso
NM>> ein sehr skurriler Haufen mit Kontakten nach ueberallhin. So prahlte
NM>> Axel mir gegenueber, er habe "jede Menge Kontakte zu bewaffneten
NM>> revolutionaeren Gruppen"

> Der Nazi zitiert hier ganz offensichtlich Michael Zajonts oder so, der
> wohl frueher links gewesen sein soll und jetzt eher rechts sein soll.
> Naja wo mitlerweile in Anarchokneipen Ernst Juenger entdeckt wird
> wundert mich schon gar nichts mehr...

Es geht hier weniger darum, was einer sein soll, als darum, was in diesem  
Text stand. Da geht es um richtigen Terror und es ist relativ wurscht,  
welchen Aufkleber man solchen Leuten aufpappt. Bei obiger Gruppe müßtest  
Du wohl in die 'linke' Schublade für einfachste Problemerklärungen für  
solche greifen, die diese Einfachheit benötigen. In verschiedenen Teilen  
der Welt befindet sich 'rechts' und 'links' in Auflösung und das ist gut  
so - woll'n mal sehen, was bleibt, wenn das wegfällt. Könntest Du Deine  
Behauptung, ich sei ein Nazi, vielleicht etwas näher begründen ?

Ist es nicht etwas paradox, wenn gerade Diejenigen Nazis sein sollen, die  
Freiheit und Selbstbestimmung vertreten und gegen den Griff einer nicht  
allzu großen Gruppe zur Herrschaft über möglichst viele und im Ideal alle  
Länder? Warum sollen die Länder ihre Angelegenheiten nicht selbst regeln  
können ? Und warum sollten Juden das tun dürfen, was man Scientology  
verwehren wollte? Wenn ein Jude in der New York Times selbst kritisch  
ausführt, daß nunmal Juden das Weiße Haus beherrschen, den US-Senat und  
die meisten Medien, von Hollywood ist es bekannt, dann frage ich Dich, mit  
welchem Recht dürfen sie dort eine derart beherrschende Stellung einnehmen  
und jeden mit ihren Medien zum Bösewicht verwandeln, der es wagt, Kritik  
zu üben ? Und warum sollten das nur Nazis sein, die das tun ? Willst Du  
mir vielleicht sagen, daß auch der beliebteste Franzose, Abbe Pierre, ein  
Nazi sei ? Ist es nicht schon etwas überdimensioniert, wenn 5 von 7  
Clinton-Beratern jüdisch sind (ev. 6) und die drei Ranghöchsten beim CIA  
auch ? Was soll denn das ? Das entspricht in keinster Weise ihrem  
Bevölkerungsanteil sondern steht diesem eher umgekehrt propartional  
gegenüber. Und nochmal die Frage, warum Juden nichtmal angesichts ihrer  
beherrschenden kritisiert werden dürfen, während Scientology als  
staatsgefährdend gilt ? Dann müßten es die Juden doch erst Recht sein,  
oder nicht? Wenn nicht, warum ist es etwas Anderes bei ihnen ?

Wie es in Deutschland aussieht, das befindet sich gerade erst in  
Erforschung ... aber ich ahne sehr Vergleichbares.

Wie dem auch sei. Wenn Judenkritiker automatisch Nazis sein müßen, dann  
setzt Du eine Entwicklung in Gang, die ev. gefährlich sein könnte. Du  
zwingst die Menschen dorthin.

Sieh Dir allein mal die quantitative Vorherrschaft von radikal- 
projüdischen Schreibern hier in de.soc.politik an! Ist doch seltsam, oder  
?

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 02 00:55:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 02 Oct 1996 01:55:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I71JQW$1wB@normarz.snafu.de>
References: <6HoMmAnzxKB@lf141.link-f.rhein-main.de>
Subject: Re: ak 394: Karma, Ufos und Antisemitismus. Verschwoerungslegenden in
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 108
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : A.WAIBEL am 28.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> ak 394: Karma, Ufos und Antisemitismus. Verschwoerungslegenden in der <<<<<<<<<


> ----------------------------------------------------------
>  aus:  ak 394 vom 19.9.1996
>                                   ak  -  analyse & kritik
>                      Zeitung fuer linke Debatte und Praxis
> ----------------------------------------------------------

Na ja, wie sagt man... sagt das nicht alles  ?

> In der Schweiz ist es schon lange verboten. Im April 1996
> hat nun auch in Deutschland eine bundesweite Beschlagnahme-
> aktion wegen Volksverhetzung stattgefunden: Es geht um Jan
> van Helsings im Ewert Verlag erschienenes Buch "Geheimge-
> sellschaften und ihre Macht im 20. Jahrhundert". Die erst
> jetzt erfolgte Beschlagnahme wird wohl den Verschwoerungsmy-
> then neue Nahrung geben. 100.000 Exemplare dieses Buches
> sollen verkauft worden sein. Unter dem Ladentisch wird es in
> einigen esoterischen Buchlaeden immer noch gehandelt. Van
> Helsing verkuendet inzwischen, dass sein Buch von Spanien aus
> selbstverstaendlich - ausser nach Deutschland und die Schweiz
> - weiter in alle Welt verkauft wird.
>     Dieser Herr, der so eindeutig in faschistischer Traditi-
> on steht, dass es schwer zu begreifen ist, wie seine Buecher
> bis in "alternative" Kreise hinein beliebte Lektuere sein
> koennen, nennt sich van Helsing,

Er ist überhauptnicht eindeutig faschistisch, er ist eindeutig gegen jeden  
mörderischen Plan zur Weltherrschaftserringung einer ziemlich üblen Bande  
- übler als Alles, was bisher da war. Schwer zu begreifen ist das  
überwältigende Interesse wohl nur für den, der diesen Sektenclub auch noch  
unterstützt, weil er direkt oder indirekt von ihm gelenkt wird. Es ist ja  
ihr Ziel möglichst ALLE Medien zu kontrollieren, kein Wunder, wenn es also  
genügend gibt, die in ihrem Sinne schreiben. Gerade 'linke' Zeitungen sind  
dafür prädestiniert, denn schließlich ist 'Links' eine jüdische Schöpfung  
und selbst mit bestem Willen machen da an sich gute Menschen mit, ganz  
einfach weil sie meinen, 'links' sei ja gut und sich bereitwillig formen,  
programmieren lassen. ich kann versichern, daß die Bücher auch und gerade  
bei Leuten auf großes Interesse stoßen, die beim besten Willen nicht als  
faschistisch zu betrachten sind. Im Gegenteil - durch die Bücher wird der  
wahre Faschismus unserer Zeit gut erkennbar. Und das mögen diese Übeltäter  
gar nicht. Schwer zu begreifen ? Warum ?


> Stalin, Kohl. Schockierende Neuigkeit: Die US-amerikanischen
> Demokraten sind eigentlich Sozialisten. Der Plan sei, die
> deutsche Nation auszurotten. (Band 2, S. 166)


Davon wurde ja auch genug geschrieben. Rate mal von wem ?

>     Der Club of Rome = der Logenverbund "Schwarzer Adel"
> wolle 2,5 Mrd. Menschen ermorden. Dazu sei Aids entwickelt
> worden.

Da hat Helsing etwas geschlampt. Sie haben nicht AIDS entwickelt, denn es  
gibt gar kein AIDS. In Wirklichkeit entwickelten sie mehrere Killerviren  
und andere Techniken zur insbesondere dauerhaften Krankmachung, denn daran  
kann hervorragend verdient werden. Das ganze wird mit AIDS 'zugedeckt'.  
Viele wären heilbar, doch man tötet die Menschen langsam und TEUER mit  
Zellgift. Dazu gibt es inzwischen reichlich Literatur. Zusammenstellung  
z.B. in Raum&Zeit Spezial 'AIDS - Dichtung und Wahrheit'. All diese  
Literatur kommt nicht von Jan, sondern von Medizinern und  
Medizinkritikern.


> Ueber die Pockenimpfung der WHO habe man den afrika-
> nischen Kontinent infiziert. Inzwischen werde ein neues Vi-
> rus, das schneller wirke, hergestellt. Gift werde ins Trink-
> wasser geschmuggelt, Gift in Zigarettentabak. Ueber diesen
> Holocaust mit 500 Millionen Opfern in zehn Jahren spreche
> niemand. (Band 2, S. 187)

Ja und das ist doch wohl eine Riesensauerei. Projekt Afrika: Den Norden,  
die Araber bezwingt man durch Krieg, die 'dummen Bimbos' einfach mit  
entvölkernden Krankheiten. Ich kann nicht ganz verstehen, was 'Linke'  
daran gut finden sollten ??????

Ansonsten wäre zu erwähnen, *wer* Jan angezeigt hat : Nämlich due jüdische  
Gemeinde Mannheim. Das ist logisch, denn in Mannheim hat man ganz  
spezielle Richter und Staatsanwälte. (Aus Mannheim war auch mein Ablenker,  
der mich freundschaftlich in die Irre führen sollte, als ich hier zu nah  
an die roten Fäden kam...)

Und wer steht Jan Van Helsing bei ? Laut seinem Interview die  
sephardischen (semitisch-arabischen) Juden. Nett nicht.

Gerade erhielt er die 'Anklageschrift'... Schrift ist gut....

300 Seiten Anklage zur Stellungname binnen zwei Wochen. So arbeiten  
spezielle Staatsanwälte.... Hoffentlich ist Mannheim nicht bald überall.

Laßt Euch besser knebeln, wenn Ihr mannheim zu nahe kommt..

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 02 01:03:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 02 Oct 1996 02:03:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I71J-f41wB@normarz.snafu.de>
References: <6HjzPrGK1wB@normarz.snafu.de>
	<3250DC00.680A@srv2.mail.uni-kiel.de>
Subject: Re: GN 9/96
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 46
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : stu30794 am 01.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: GN 9/96 <<<<<<<<<


> Scholem alejchem!
>
> Norbert Marzahn wrote:
> > *DER TALMUD UND DER RABBIN-MÖRDER*
> >
> > vor dem Talmud mit seinen Haßtriaden gegen das Christentum, seiner
> > Volksverhetzung, bis hin zur Anstachelung, Nichtjuden zu töten, habe ich
> > jahrelang gewarnt.
>
>   Rabbi Meir sagt: Woher haben wir, dass sogar einer aus den Voelkern,
>   der sich mit der Weisung beschaeftigt, dass er wie der Hohepriester
>   ist? Eine Schriftrolle besagt: Der Mensch, der sie tut, wird durch
>   sie leben (3. Mose 18,5). Es heisst nicht: Priester, Leviten
>   und Israeliten, sondern: Mensch. Dies lehr dich: Sogar einer
>   aus den Voelkern, der sich mit der Weisung beschaeftigt, siehe,
>   er ist der Hohepriester.  (Bawa kamma 38 a)
>
> Sehen so Hasstiraden aus?

Nein. Aber ist das alles ?

Schonmal was von Doppelzüngigkeit gehört ????????

Wenn ich Dir mal ein paar sehr friedvolle Zitate aus NS-Reden präsentieren  
würde, wären sie dann ganz tolle Kerle, oder würdest Du mit anderen  
Zitaten entgegentreten ?




--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 02 01:40:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 02 Oct 1996 02:40:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I71K3l41wB@normarz.snafu.de>
References: <6HnzQvB41wB@normarz.snafu.de>
	<3250E155.365B@srv2.mail.uni-kiel.de>
Subject: Re: Zeugen auch dabei
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 125
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : stu30794 am 01.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Zeugen auch dabei <<<<<<<<<


> Scholem alejchem!
>
> Norbert Marzahn wrote:
> > (Alles zu beziehen bei Verlag A.Schmid Verlagsprogramm Pro Fide Catholica,
> > Postfach 22, D-87467 Durach

Bin ich nun Nazi oder Erzkatholik ? Am besten beides ? ;-)

> Toll, nun laesst Du Dich von irgendwelchen extremen Katholiken
> indoktrinieren.

Ich finde sie nicht extrem.

> Wie stehst Du eigentlich zum Papst? (Papst, nicht Pabst!!!)

Schwierige Frage. Ich will's mal so ausdrücken: Wenn er den Zionisten die  
Stirm bieten würde, wäre ich sehr froh darüber. In Frankreich machte eine  
französische Freimaurerloge Front gegen ihn anläßlich seines Besuchs. Sie  
heßt 'Grand Orient de France'... oder ähnlich. Da bin ich natürlich  
erstmal auf Seiten des Papstes. Wenn ich nun Katholiken positiv sehe, dann  
ist das erstmal eine Notgemeinschaft aus meiner Sicht, da zählen  
Differenzen vorerst weniger. Wenn ich mit einem Linksnazi zusammen an  
einen Granitblock gekettet wäre und wir stehen auf einer Schiene und hören  
den Zug kommen .... sollten wir uns dann streiten ?


> Was denkst Du ueber die Inquisition und was ueber die Jesuiten?

Die Inquisition war die Hölle und die kath. Kirche jener Zeit auch. Es ist  
aber denkbar, daß sich ggfs. Teile der heutigen kath. Kirche positiv  
gewandelt haben.

> Besonders die Jesuiten duerfen in einer antikatholischen
> Verschwoerungstheorie nicht fehlen!

Ich bin mir bewußt, daß auch die Jesuiten eine wichtige Rolle spielten,  
habe mich aber nicht hinreichend mit ihnen beschäftigt. Es ist mir nicht  
möglich, sie sicher der verschwörerischen oder antiverschwörerischen Seite  
zuzurechnen. Der kath.-jüdische Konflikt kann entweder ein Scheinkonflikt  
sein oder aber auch das Aufeinanderlosgehen zweier Hyänen....
Keinerlei Sicherheit in diesem Absatz. GANZ SPEKULATIV.

> Reine Verleumdung.
> Ich bin zwar nicht begeistert von den Zeugen, eher im Gegenteil,
> aber mit Freimaurerei und satanischen Symbolen haben die nun
> echt nichts am Hut.
> Hast Du etwa schon einmal in einer ihrer Publikationen etwas Satanisches
> gesehen?
> Hast Du schon einmal etwas von ihnen in der Hand gehabt?

Ja!

Scherzkeks. Meinst Du vielleicht die sich 'karritativ' gebenden Freimaurer  
zeigen der Öffentlichkeit ihre finsteren 'Einweihungsrituale' ?
Und erzählen von ihren *internen, hohen* Plänen ? Wozu dann eine Loge?

Pyramide! Unten viel Laufvolk das Geld bringt und sonstwas glaubt, oben  
die, die es strategisch einsetzen und Pläne verfolgen, von denen keiner  
was wissen soll. Ich telefoniere auch viel mit Leuten, die sich selbst  
irgendwo spezialisiert haben. Ich stieß inzwischen auf mehrere Ex-Zeugen,  
die ausstiegen und richtige Zeugenforscher wurden. Danach war Zeugen- 
Gründer Russel ein Freimaurer und, es tut mir sehr leid, mir wurde von  
Schriftwechseln mit seiner Mutter berichtet, denen zufolge er auch  
jüdischen Glaubens war. Natürlich weiß das Laufvolk davon nichts. Die  
Zeugen geben sich sogar 'antisemtisch'. Kein zwingender Widerspruch, wenn  
man wirklich mitdenkt. Ich bin ja manchmal sogar auf dem 'Trip', daß die  
deutsche NS-Führung möglicherweise ein ganz ähnliches Projekt war.  
Jedenfalls *nützte* sie dem Zionismus wie NICHTS ANDERES jemals zuvor.
Diese Vergangenheit ERSCHLÄGT heute jede Kritik. Wer völlig frei zu denken  
in der Lage ist, sollte diesen Nutzeffekt durchaus mitbeachten.  
Finanzierung und manch Anderes kommen hinzu. Selbstbewertung der These:
Noch sehr unsicher.
Aber denkbar!

>
> Uebrigens schwimmen die ziemlich auf Deiner Welle,
> die haben auch etwas gegen die Zahl "666".
> Und ihre Denkmuster sind von apokalyptischen Visionen gepraegt,
> mit Weltuntergang, Zerschmetterung der alten Ordnung etc.

Genau das könnte ihr Projekt sein. X-fach vom Weltuntergang sülzen, damit  
es im Ernstfall keiner mehr glaubt und denkt 'Ah, schon wieder....'.
Wohlgemerkt: *Ich* rede nicht vom Weltuntergang, das BETONE ich. Ich rede  
von einer ZEITENWENDE, einem EVOLUTIONSPRUNG, der allerdings in jeder  
Weise sehr 'ruckelig' wird. Er beinhaltet gleichermaßen *physische*  
Erschütterungen, Beben etc., wie auch rein *geistige* Beben. Da ich in  
diesem Sinne bewußt beobachte, kann ich es vielfältigst bestätigt finden.  
Und ich sage voraus: Es wird BEIDES noch wesentlich heftiger!


> > DER JÜDISCHE MESSIANISMUS
> > Hauptquelle für die Zerstörung der römisch-katholischen Kirche
> > (Ingo Goldberg)
>
> Goldberg!!! Welcher Name fuer einen aufrechten katholischen Streiter!
>
> Warum glaubst Du immer nur solchen Propaganda-Episteln?
> Glaubst Du auch aehnlichen Schriften von den Zeugen Jehovahs,
> von Protestanten oder von Atheisten?
> Wie abstrus muessen Publikationen eigentlich sein,
> damit sie vor Dir Bestand haben?

Weißt Du, das ist inzwischen SOVIEL 'Propaganda' aus den  
unterschiedlichsten Quellen, daß für die 'Gegenmeinung' selbst das  
quantitative Übergewicht deutlich nachzulassen scheint. Wer gibt Dir denn  
die Sicherheit, daß Deine Gegenliteratur nicht die Propaganda ist ?

Verbote sind mehr *sehr* verdächtig!

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 02 01:46:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 02 Oct 1996 02:46:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I71KJP41wB@normarz.snafu.de>
References: <1780F29B0S85.UZS106@ibm.rhrz.uni-bonn.de>
	<6HjykW-$1wB@normarz.snafu.de> 
Subject: Re: PLO friedensfaehig ??
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 47
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : prf am 01.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: PLO friedensfaehig ?? <<<<<<<<<


> >From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
> >Subject: Re: PLO friedensfaehig ??
>
> hallo, norbert,
>
> wuerdest du dich bitte mit deiner hetze aus diesem thread heraushalten?
> wenn du schon denkst, hier etwas posten zu muessen, dann bitte etwas mehr
> substanz:

Damit wäre ich dann einverstanden, wenn jeder für seine Threads festlegen  
darf, wer sich raushalten muß und sich alle daran halten. Wenn das  
durchsetzbar wird .... ??

>
> >6 Parteien, 66 Sitze. Ein *eindeutiges* und bewußtes Zeichen an die
> >Eingeweihten.
>
> hatten wir uns nicht bereits darauf geeinigt, dass die zahl "666" ueberhaupt
> nichts mystisches ist, sondern nur eine art wappen?

Sie ist eine Art Wappen und überdies ein Schöpfungssymbol.

> lass die esotherik hier raus, du machst dich nur wieder laecherlich.

Verzeih, ich bin der Ansicht, daß sich diejenigen lächerlich machen, die  
über Politik reden ohne die höchste Ebene einbeziehen zu wollen. Wenn also  
jemand das lächerlich findet, dann ist das Jemand, der ohnehin keine  
nennenswerte Rolle zu spielen vermag und ich brauche seine Weltsicht nicht  
im Mindesten zu berücksichtigen und er mag sich über meine totlachen oder  
schwarzärgern und es wird mir ganz egal sein.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 02 02:04:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 02 Oct 1996 03:04:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I71KfJK1wB@normarz.snafu.de>
References: <6Hrz-0w41wB@normarz.snafu.de>
	<52qslk$4ag@newsbf02.news.aol.com>
Subject: Re: Norberts Jonglier-Spielchen (war Re: 1 Frage an Jürgen Langowsky)
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 62
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : hannibabe am 01.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Norberts Jonglier-Spielchen (war Re: 1 Frage an Jürgen Langowsky) <<<<<<<<<


> > einen gewöhnlichen Strafprozeß handeln, müßte der Richter feststellen,
> daß
> > die Anklage sich ständig etwas anderes ausdenkt und den Angeklagten (im
>
> > Zweifel für den Angeklagten) freisprechen
>
> WAS????? Beispiel: Nimm mal Dutroux. Ob dieser Irre nun 5, 10 oder 40
> Mädchen sexuell mißbraucht und gemordet hat, wird ihn ganz sicher nicht
> freisprechen können. Sag mal Norbert, ist Dir eigentlich klar wie
> unglaublich schwachsinnig Deine Logik ist?

Falsch. Oft gemachter Fehler, wenn auch zunächst verständlich. Hätte man  
nämlich jemanden verurteilt, weil er 50 Menschen erwürgte und es stellt  
sich später heraus, daß z.B. 40 Menschen gar nicht von ihm erwürgt worden  
sind, dann würde man sagen müßen : 40 wurden ihm angehängt - was ist mit  
dem Rest, den 10, stimmt denn das ? Wenn zuerst und beeidet DACHAU das  
'Hauptvergasungslager' war und dann nicht mehr, wofür Auschwitz einsprang,  
welches von einst 8 und 5,5 und vor allem 4 auf nun 1 Million und darunter  
reduziert wurde, dann stellen sich m.E. ganz zurecht Zweifel an der ganzen  
Sache an sich ein. Zumindest ist es völlig ausreichend, den Prozess neu  
und *sachlich* und *offen* aufzurollen, wobei jegliche 'Vorabemotion'  
herauszuhalten wäre. Ich finde es den wirklichen Opfern gegenüber SEHR  
verhöhnend, wenn man drumherum, um ihre Zahl, ihre Herkunft und die  
Umstände dermaßen viel hinzudichtet, daß sie überhaupt nicht mehr  
auffalen. Und wie gesagt, die Holocaustbehauptung von 1919 finde ich auch  
recht seltsam. Ich finde es berechtigt, hier eine Klärung zu verlangen.  
Und zwar unter vollem Einschluß der Revisionisten. Wenn deren Aussagen,  
Fakten, Einschätzungen, Bücher nämlich verboten und 'übersehen' werden,  
dann ist die Sache jetzt WIEDER so absolut einseitig wie in Nürnberg, wo  
z.B. hinsichtlich Dachau *glatte Lügen* zur Verwendung kamen. Heute hat  
z.B. Goldhagen in ähnlicher Weise völlig freies Feld, oder mußte er sich  
jemals öffentlich mit einem Revisionisten auseinandersetzen, je mit  
Jemanden, der sagt, daß Goldhagen mancherlei Fälschung nachgewiesen werden  
kann ? Nö. Muß er nicht. Verdächtig. Es wird NUR über die Wertung  
'gestritten', was m.E. eine einzige abgekartete Show ist, um seine  
'Fakten' als solche ohne Gegenmeinung einstreuen zu können.

Entscheidend bleibt: *Warum* mußte immer wieder korrigiert werden und  
warum wird trotzdem nicht nüchtern und allseitig nachgeprüft ?????


Und noch eine Kleinigkeit zu Deiner Aussage :

Dutroux: 5 oder 40. Für die 35 Eltern dazwischen wäre es ein gewaltiger  
Unterschied.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 02 02:20:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 02 Oct 1996 03:20:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I71LFZ$1wB@normarz.snafu.de>
References: <19960926170047186833@pppin29.rhein-zeitung.de>
	<52htb9$oq0@pulp.ucs.ualberta.ca> <6HnzuVaK1wB@normarz.snafu.de>
	<52r074$aaq@news.belwue.de>
Subject: Re: Vertreibung juedischer Wissenschaftler
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 112
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : ulrich.kenter am 01.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Vertreibung juedischer Wissenschaftler <<<<<<<<<


> >Kein sehr angenehmes Dasein gibt es auch für die Wissenschaftler, die den
> >AIDS-Schwindel nachgewiesen haben.
>
> AIDS-Schwindel? Nobbi, was ist das denn?

Na eben eine faustdicke Superlüge lieber Ulli, das ist es.

> Ist AIDS doch die Strafe
> von Gaia fuer alle "Widernatuerlichen", oder, wie es christlich
> formuliert wird: die Strafe Gottes?

Schwachsinn.

> Oder ist die
> Illuminaten-Pharma-Verschwoerung Schuld?

Exakt.

> Laut Helmut Goj sind

*Ich* bin Dein Diskussionspartner.


> Du armer Idiot,

Auch wenn man bei der nächsten Stückelung 'Marzahn sagt sonstwas..' diese  
Veranlassung nicht mitzitieren wird gebe ich Dir hiermit mal ein ARSCHLOCH  
und MÖRDERFREUND zurück. Hängst Du irgendwie materiell an der Monster- 
Szene der Wissenschaft ?



> haste beim Verlag 2001 wieder mal was im Katalog
> gesehen? Keine Ahnung von Naturwissenschaften, da ist man
> natuerlich blind auf Fremdquellen angewiesen, was Nobbi?

Ach ? Haben die's auch schon gebracht. Sehr zu empfehlen, 2001 !
Nein, ich erfuhr woanders davon.

> >Die Wissenschaft wird über
> >Seilschaften (Sekten, Logen) völlig kontrolliert.
>
> Komisch, die machen das so gut, das ich nichts davon merke,

Hauptsache Du merkst noch, wann Du pinkeln mußt.


> obwohl ich mitten drin bin.

Ach? Sieh an. Du bist nicht zufällig auch Freimaurer oder in einer anderen  
Loge ? Nein, natürlich nicht.

> >ausgehen, daß es damals auch schon so wahr, vielleicht weniger schlimm.
> >Niemand sollte so naiv sein, anzunehmen, daß die Wissenschaftskontrolle
> >für Weltherrscher unwichtig wäre - das Gegenteil ist wahr, sie ist *sehr*
> >wichtig.
>
> Klar, sonst wuerden wir noch was merken, denn Wissenschaft
> koennte uns alle retten, wenn sie nur duerfte? So richtig, Nobbi?

Richtig.

>
> >Würde es also heute zu einer Befreiung der Wissenschaft kommen, so müßten
> >wiederum viele Monster der Wissenschaft ihren Hut nehmen. Ich würde sie
> >aber nicht vertreiben, sondern ins Gefängnis stecken.
>
> Und was muessen die im Gefaengnis machen? Umerziehung? Jeden Tag
> van Helsing, Pflichtmails von Merlin und am Ende finden wir alle,
> Helmut Goj hat recht? Das waere die Hoelle auf Erden, dann lieber
> weiter Illuminatenweltherrschaft!

Wer bereut, *richtig* bereut, könnte wieder raus, denn er hätte Zeit  
seines Lebens etwas wiedergutzumachen und das sollte man den Menschen  
nicht vorenthalten. Der Rest dürfte nie wieder in die freie Menschheit  
entlassen werden.


>
> >Mit ziemlicher
> >Sicherheit wären wieder einige Juden darunter.
>
> DAS musste ja kommen. Ich hoere immer, ein Merlin habe nichts
> gegen Juden ...

Ich verallgemeinere sie nich so wie Du. Es kommt halt drauf an, *welche*  
es im Einzelnen sind. Meinst Du nicht, daß es einen guten Anteil jüdischer  
Professoren gibt und insb. in ihrem 'klassischen' Gebiet der Medizin ?

> >Damals ließ man sie einfach gehen und so machten sie weiter.
>
> Wen, die Wissenschaftler und / oder die Juden?

Das ist egal.


--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 02 02:24:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 02 Oct 1996 03:24:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I71LN$$1wB@normarz.snafu.de>
References: <523cu3$4fm@news00.btx.dtag.de> 
	<529ddb$76i@news.belwue.de> <6Hbvkt4K1wB@normarz.snafu.de>
	<52r1qr$fl7@news.belwue.de>
Subject: Re: Illuminaten
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 29
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : ulrich.kenter am 01.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Illuminaten <<<<<<<<<


> >Ihr seid äußerst offensichtlich so austauschbar wie
> >ein platter Autoreifen und nicht weniger überflüssig.
>
> Na Merlin, wieder 'ne Endloesungsphantasie? Aber Du hast Dich
> immer noch nicht ausfuehrlich geaeussert, was uns
> "Programmierten" denn nach der Marzahn'schen Machtuebernahme
> droht?

Oh. Wo habe ich die denn angekündigt ? Ich glaube, das wäre mir zu  
anstrengend. Ich stehe nicht gern im Mittelpunkt. Jedenfalls nicht zu  
lange und nur wenn unbedingt nötig. Lieber wäre ich Berater ;-)


--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 02 02:29:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 02 Oct 1996 03:29:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I71L$H41wB@normarz.snafu.de>
References: <6HnzvRQK1wB@normarz.snafu.de>
	<324FA541.9EA@srv2.mail.uni-kiel.de>
	<324fda2b.9418201@personalnews.germany.eu.net>
Subject: Re: Organspende
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Distribution: world
Lines: 30
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : JLangowski am 30.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Organspende <<<<<<<<<


> >Nimm den Talmud doch einmal selber in die Hand,
> >Du bist doch sonst so fuer Quellenforschung.
>
> Aber nur bei Quellen, wo außen Walendy draufsteht und innen Walendy
> drinsteht.
>
> Sobald was anderes drinsteht, ist das ein unfairer Angriff auf seine
> Person.

Da waren einige andere zu diesem und passenden Themen, Langnase. Wie wäre  
es mit Norbert Homuth .. oder Manfred Adler ... man sollte zusätzlich noch  
mal reinschauen, was so außerhalb vom Talmud gesagt wurde und allerbestens  
zu ihm passt, zu den rassistischen Teilen meine ich.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 02 02:34:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 02 Oct 1996 03:34:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I71LxCK1wB@normarz.snafu.de>
References: <324ce290.7507616@personalnews.germany.eu.net>
	<308_9609291132@formelbox.com>
	<324ff5a0.6512660@personalnews.germany.eu.net>
Subject: Re: Ihr solltet hassen!
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Distribution: world
Lines: 48
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : JLangowski am 30.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Ihr solltet hassen! <<<<<<<<<


> >Quelle: Stadtverwaltung Dresden
> >Datum: 31.7.1992
> >
> >"Gesicherten Angaben der Dresdner Ordnungspolizei zufolge
> >wurden bis zum 20.3.1945  202.040 Tote, ueberwiegend Frauen
> >und Kinder geborgen. Davon konnten nur ca. 30% identifiziert
> >werden. Einschliesslich der Vermissten duerfte eine Zahl vom 250.000
> >bis 300.000 Opfern realistisch sein."
>
>
> Wie ich schon sagte, ich hatte vor kurzem ein Buch in der Hand, in dem
> deutlich niedrigere Zahlen genannt wurden, die allerdings mit großer
> Wahrscheinlichkeit immer noch zu hoch sind.
>
> Wie ich einem anderen Beitrag hier entnehme, hast du wohl ein paar Nullen
> zuviel drangehängt.


Auschwitz-Opfer laut Französischer Ermittlungsstelle
für Kriegsverbrechen 1945:                                 8.000.000


Laut 'Die Welt' vom 27.9.93                                  800.000


Laut 'Totenbüchern von Auschwitz'                             80.000

(ähnlich auch Frankfurter Rundschau 6.1.90 (Panne??) und
Hoffmann; 'Stalin's Vernichtungskrieg 1941-45'



--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 02 04:12:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 02 Oct 1996 05:12:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6I71Msxp1wB@normarz.snafu.de>
References: <32508F33.1261@hrz1.hrz.th-darmstadt.de>
Subject: Re: Victor Ostrovsky
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 42
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : st001500 am 30.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Victor Ostrovsky <<<<<<<<<


> >Kannst du mal deine Einschaetzung zum Inhalt darstellen, zur
> >'Arbeitsweise'  des MOSSAD ? Ob sephardisch oder nicht, sky und
> >Ex-MOSSAD-Agent, also  juedisch wird er ja wohl sein. Wer noch
> >irgendwo etwas menschliches hat,  muss auch nicht unbedingt
> >sephardisch sein, um diesen MOSSAD als das Monstrum schlechthin zu
> >sehen. Oder wie siehst Du das ?
>
> Die Arbeitsweisen der Vereine mit den drei (oder auch mehr) Buchstaben sind
> sich doch mehr aehnlich als man denkt und wer glaubt, dass diese mit
> "Gebetsbuechern von Mutter Teresa handeln", dem ist nicht mehr zu helfen.
> Mir persoenlich hat weder MOSSAD, noch CIA etwas getan, doch bin ich lange
> von BND/MAD Schergen gefoltert worden, wobei der BfS spaeter mitgeholfen
> hat, alles zu vertuschen.

Kannst Du darüber mehr berichten ? Übrigens meine ich, daß genau diese  
'Großen' engstens zusammenarbeiten.

> ), doch glaube ich an so einen UFO-Scheiss nicht!

Warte noch ein kleines Weilchen. Ist aber hier ohne Bedeutung. Das heißt:  
Was haben sie denn UFO-mäßig abgezogen ? Mir ist durchaus bewußt, daß z.B.  
dieser John Mack mit 'Entführt von Außerirdischen' Massenentführungen (und  
Implantate) von ganz und gar irdischen Kräften lediglich decken soll.  
Liegt derartiges etwa bei Dir vor ???


--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 03 01:41:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 03 Oct 1996 02:41:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IB2k-7K1wB@normarz.snafu.de>
References: <529ddb$76i@news.belwue.de> <6HjyleL$1wB@normarz.snafu.de>
	<52ljt7$rs4@nz12.rz.uni-karlsruhe.de> <6I301Qr$1wB@normarz.snafu.de>
	<52t6ob$808@nz12.rz.uni-karlsruhe.de>
Subject: Re: Ihr solltet hassen!
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 27
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : ke.roehl am 02.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Ihr solltet hassen! <<<<<<<<<


> >Sagen wir mal, ich *bin* nach Deiner Defenition ein 'Nazi'
>
> Das hast DU gesagt...

Würdest Du es denn nicht auch sagen ? Oder bin ich aus Deiner Sicht nur  
blöd ? Das interessiert mich jetzt mal.

Einige werden jetzt sagen : BEIDES!

Danke. Hab jetzt schon drüber gelacht.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 03 02:04:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 03 Oct 1996 03:04:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IB2l0c41wB@normarz.snafu.de>
References: <32472306.9449461@news.crosslink.net>
	<6HfwwceK1wB@normarz.snafu.de> <324F94E6.117D@srv2.mail.uni-kiel.de>
	<6I3004RK1wB@normarz.snafu.de> <32522EB0.3400@srv2.mail.uni-kiel.de>
Subject: Re: Illuminaten
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 132
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : stu30794 am 02.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Illuminaten <<<<<<<<<


> > Gelegentlich komme ich bei meinen Überlegungen auch auf den Gedanken
> > zurück, daß die NS-Spitze konsequent mit Zionisten zusammengearbeitet hat.
>
> Wohl kaum. Zwar wird es Gemeinsamkeiten zwischen nationalistischen
> Gruppierungen im Zionismus und den Nazis gegeben haben,
> was rassistische und imperialistische Ideen angeht,
> aber das laesst nicht auf den Zionismus in Gesamtheit schliessen.

Mag sein. Entscheidend wäre aber, ob es auf diejenigen schließen ließe,  
die die größte Macht besitzen.


> Meiner Meinung nach war der Grossteil der zionistischen
> Organisationen sozialistsich orientiert.

Wenn ich ganz oben meine Fäden ziehe, dann kann ich weiter unten viele  
Puppen (Strömungen) tanzen lassen.

> Uebrigens war der Anteil der deutschen Juden, die nach Israel gingen
> meines Wissens relativ gering verglichen z.B. mit Auswanderern
> aus Osteuropa. Die deutschen Juden gingen lieber nach Westeuropa,
> z.B. die Familie Frank ging in die Niederlande.

Ich will's jetzt nicht beschwören, ist aus der Erinnerung, aber ich meine  
daß ca. 500.000 von ca. 700.000 deutschen Juden bis 38 nach Palästina  
gegangen sind.

> > Was sagst Du zu
> > der These, daß die Zionisten da die größte Show aller Zeiten vorgeführt
> > haben, und daß die NS-Spitze mit ihnen voll zusammenarbeitete ? Mit Blick
> > auf die Errichtung Israels und die Zerstörung Deutschlands ?
>
> Wenn das stimmt, wuerde es auch das Weltbild der Revisionisten
> revolutionieren!

Na und ? Immerhin bliebe ich dabei, daß die 'Kriegstriebkraft', das  
'Anwerfen' dieses Höllenmotors, durch die Allierten per Polen geschah. Nur  
wäre diese Schuldfrage dann relativ banal, da BEIDE Seiten gleichgesteuert  
wären und die Stuerung quasi diese oder jene Seite 'einsetzt' wie eine von  
vielen Schachfiguren, worin dann alle Seiten gleich wären.

> Wie sollen dann unsere tapferen Jungs mit den kurzen Haaren
> dann noch Fuehrers Geburtstag feiern?

Dann müßten sie eben auch was einstecken. Darauf käme es ja nun nicht an.

>
> Als Ergaenzung kann ich noch die Frage stellen,
> ob Hindenburg und Lindstroem (aeh, Ludendorff)
> Kommunisten waren, schliesslich haben sie dafuer gesorgt,
> dass Lenin nach Russland kam.

Tja. M.E. (wie Du weißt und wie ich meine, daß ich damit auch recht habe)  
war ja der Kommunismus ein sehr jüdisches Projekt, ev. 'zionistische  
Abteilung' allein. Die Hinweise auf die massive Verstrickung jüdischer  
Führer und die Finanzierung sind recht erschlagend. Was weiß ich, wer da  
noch mitzog. Vielleicht sagte man den Deutschen aber auch nur: Paßt mal  
auf, die machen dann da eine Revolution und dann habt ihr an der Ostfront  
Ruhe. Das könnte ihnen völlig gereicht haben, ohne tiefere Verstrickung.

Ich wiederhole mal etwas, das hier kam und das ich sehr, sehr seltsam  
fand. Irgendwer scheint ja 'Schablonen' zu verwenden :

--------------------------------------------------------------------------

Empfaenger : /de/soc/politik
Absender   : Hans Kolb
Betreff    : Rassismus für Juden
Datum      : Mo 02.09.96, 19:20  (erhalten: 04.09.96)
Groesse    : 1464 Bytes
----------------------------------------------------------------------
Jewish Chronicle (London), Mai 1996, S, 4
"Krieg der Vermischung von Juden mit Nichtjuden und dem
Antisemitismus."   Den beiden Zwillingsgefahren, Vermischung und
Antisemitismus, mit denen das europäische Judentum konfrontiert wird,
hat Eldred Tabachnik (Präsident des EJC Europäischen Jüdischen
Kongreß) den Krieg erklärt ... Tabachnik:  "Das interne Hauptproblem
für die jüdischen Gemeinden in Europa ist, ihre Identität zu bewahren.
Es muß sichergestellt sein, daß jüdisches Leben weitergeht .., Während
die Vermischung eine interne Bedrohung darstellt ... bedeutet der
wachsende Rassismus eine äußere Bedrohung.  "

Um  den  Haß und die Niederträchtigkeit solcher rassistischen und
völkerrechtswidrigen Ideologie zu erkenne, braucht man nur einige
Komponente auswechseln,  und siehe da . .


Völkischer Beobachter (Berlin), 30. Januar 1933  Seite 1
"Krieg der Vermischung von Ariern mit Nicht-Ariern und dem
Anti-ariertismus."  Den beiden Zwillingsgefahren, Vermischung und
Anti-ariertismus, mit denen das europäische Ariertum konfrontiert
wird, hat Joseph Goebbels (Präsident des AfV Amt für Volksaufklärung)
den Krieg erklärt ... Goebbels:  "Das interne Hauptproblem für die
arischen Gemeinden in Europa ist, ihre Identität zu bewahren.  Es muß
sichergestellt sein, daß arisches Leben weitergeht ..,
Während die Vermischung eine interne Bedrohung darstellt ... bedeutet
der wachsende anti-Rassismus eine äußere Bedrohung.  "

--------------------------------------------------------------------------

Also entweder haben sie die Nazis gepuscht, weil's ihnen nützlich war und  
die Nazis wurden dann 'verheizt'. Oder sie gehörten zum 'Club'. Oder  
einige ? daß die Elite getötet wurde, spricht nicht unbedingt dagegen. Ich  
stelle mir da eiskalte Monster vor, die auch 'eigene' Leute opfern. Vor  
allem, wenn sie zuviel wissen und gefährlich werden. Die NSDAP- 
Finanzierung per Warburg 29-33.... die 'Kriegstarter' Deutschland und  
Polen : *Beide* ein Ermächtigungsgesetzt am 23.3.33 (Hitler/Pilsudski).

Da sind so einige Seltsamkeiten.

Das 'Günstige' wäre, daß dann *alle* gleichermaßen mißbraucht wurden :
Deutsche, 'einfache' Juden, Engländer, Russen, Franzosen, Amerikaner usw.,  
weil eine *übergeordnete* Machtclique alle Puppen tanzen ließ. Es hätte  
irgendwie was Einigendes. Aber es ist nur eine These anhand einiger  
Seltsamkeiten.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 03 02:21:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 03 Oct 1996 03:21:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IB2lVYp1wB@normarz.snafu.de>
References: <323d0760.7216046@personalnews.germany.eu.net>
	<6I303vm$1wB@normarz.snafu.de> <32523C2A.310E@srv2.mail.uni-kiel.de>
Subject: Re: Drei neue Fragen an Norbert Marzahn - Runde 2
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 61
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : stu30794 am 02.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Drei neue Fragen an Norbert Marzahn - Runde 2 <<<<<<<<<


> > Insbesondere bei Galinski dürfte man wohl annehmen, daß er
> > gut informiert war, ja 'Profi' gewesen muß der stets auf korrekte
> > Holocaust-Erinnerung bedacht war. Und *der* sprach noch 1990 davon, daß
> > jedes Absenken der 4-Millionen-Zahl eine Opfeverhöhnung sei.
>
> Bei Galinski duerften psychologische Probleme hineinspielen.
> Ich kann mich an ihn nicht sehr gut erinnern,
> aber er schien mir immer sehr verbittert.

Es fällt mir äußerst schwer, anzunehmen, daß der Vorsitzende des  
Zentralrats der Juden in Deutschland völlig zuunrecht und 'ganz solo' und  
gegen die 'historische Forschung' *eigenmächtig* von einer vierfach  
höheren Zahl ausging und der Papst ebenso. Wo war denn der Protest gegen  
die Beiden, wenn es 'ganz klar' schon immer 1 Million war ?

Wo war der Aufschrei, anno 1990, daß die Opfer da einfach gegen jedes  
Grundlagenwissen gleich vervierfacht wurden ? Ist doch Unsinn.

>
> > Desweiteren dürfte auch mein Brockhaus die allgemein für richtig
> > gehaltenen Angaben gemacht haben.
>
> Dort stand aber nichts von 4 Millionen, oder?
> Sondern nur von "in Millionenzahl", was andeutet, dass
> der Brockhaus sich nicht festlegen wollte, aber nicht mehr.

Ja, Opfer in Millionzahl. Nun, nach 1 Million klingt das aber wohl nicht.  
Und der Brockhaus wertet ja div. Quellen aus und dürfte nicht dazu geneigt  
haben, kommunistischer Fehlinformation den Vorzug zu geben. Nein, er  
drückte das allgemein Übliche aus - passend zu Papst und Galinski.

> > Ich nannte doch die FAZ, in der berichtet wurde, daß eine evangelische!!!
> > Synode sogar schon die Auserwähltheit der Juden anerkannt hat.
>
> Damit haben sie den Wortlaut des Alten Testaments akzeptiert
> und einen Schritt zur Verstaendigung beider Religionen getan.
> Sonst sind Christen naemlich immer der Meinung,
> die Mitglieder der christlichen Kirche seien das auserwaehlte Volk,
> nur sie kaemen zur Erloesung.

*Verständigung*, na gut. Aber muß das nun so aussehen, daß evangelische  
Christen als auserwähltes Volk ansehen ? Und das bekräftigten sie. Mir  
sieht das mehr nach Unterwanderung aus ...


--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 03 03:19:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 03 Oct 1996 04:19:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IB2ljgp1wB@normarz.snafu.de>
References: <32472306.9449461@news.crosslink.net>
	<6Hfwuu-41wB@normarz.snafu.de> <324F920D.1F1C@srv2.mail.uni-kiel.de>
	<6I300LEp1wB@normarz.snafu.de> <32523462.4227@srv2.mail.uni-kiel.de>
Subject: Re: Illuminaten
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 87
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : stu30794 am 02.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Illuminaten <<<<<<<<<


> Reine Spekulation.
>
> > Könnte man diese These bekräftigen, dann kämen wir zu dem irgendwo
> > befriedenden Ergebnis, daß die *einfachen* MASSEN der Deutschen und Polen
> > und Juden usw. *allesamt* von SEHR WEIT OBEN (überstaatlich) verarscht und
> > verheizt worden sind.

Ich habe das in einem vorhergehendem Betreff mal noch leicht vertieft.

>
> Wenn de Hund ni scheten harr, harr he den Has seker kreegen!
>
> Was ist, wenn Deine These sich als haltlos erweist?

Mal sehen.
Wenn sie sich aber als haltbar erweist, dann komme ich gleich danach zu  
dem ungünstigen Schluß, daß uns aktuell sehr Ähnliches bevorsteht. Der  
Anlasser ist jetzt Deutschland-Serbien, beide wurden durch die Medien  
gegeinander verhetzt und man könnte das mit der Bundeswehr bei Pale auf  
serbenjags schnell zünden. dann Rußland und schon haben wir wieder den  
Salat.

> Das mit der Oberen Planungsbehoerde ist schon daher fraglich,
> da das ganze Vorgehen von zuvielen Unwaegbarkeiten abhaengt.
> Waeren die Deutschen nicht so dumm gewesen Hitler zu waehlen, was dann?

Ob mit oder ohne höhere Planungsstelle - es ist falsch den Deutschen und  
Hitler soviel Schuld beizumessen. Ich sehe eher mehr Schuld bei Roosevelt,  
sowie in England und vor allem Polen.

> Die Schuld beim Kriegsausbruch ist letztendlich bei Hitler zu suchen.
> Er hat das Deutsche Reich nach Osten expandiert,
> erst die Tschechoslowakei, dann Polen.

Als *der* Kriegsauslöser gilt Polen. So wird berichtet. An diesem Konflikt  
war Deutschland aber eindeutig NICHT Schuld - es verteidigte sich und  
Danzig. Ich brachte Zitate, die von Einfällen Bewaffneter Reiter in  
Ostpreußen berichteten, sie mordeten und brannten Höfe nieder. *Vor* dem  
1.9. Desweiteren hatte ja nun Polen keinerlei Recht, Danzig zu  
beanspruchen. Danzig hatte eine zu über 90% deutsche Bevölkerung und es  
wollte SELBST unbestreitbar zum Reich. Sowas ist doch zu akzeptieren.  
Polens Anspruch war absurd! Zusätzlich wurden Deutsche *in* Polen massivst  
verfolgt. All dies war Nadelstichprovokation mit dem Ziel: *Krieg*. Ich  
meine, daß Deutschland sich da klar verteidigt hat. Das aber war Anlaß für  
die Kriegserklärungen Englands und Frankreichs und *so* wurde es zum  
Weltkrieg. OHNE deutsche Hauptschuld. Natürlich wurden die Polen nur  
aufgehetzt und letztlich mißbraucht. Der englische Garantievertrag  
(einmaligerweise auch für einen ANGRIFF polens gültig) gaukelte ihnen  
Siegmöglichkeiten zu, aber vermutlich hatte England (eigentlich ja  
Roosevelt) nie vor, gleich zu helfen. Polen war ein Opfer.


> Fuer die Polen-Operation hat er extra einen Pakt mit
> seinem eigentlichen Todfeind Stalin geschlossen.
> Die Alliierten haben mit ihrem Beistandspakt fuer Polen,
> der im uebrigen fuer Polen nutzlos war,
> versucht, der aggressiven Politik des Deutschen Reiches,
> die ja offenbar durch appeasement nicht zu beruhigen war,
> etwas entgegenzusetzen.

Das halte ich für falsch!
Es war umgekehrt. Bereits seit längerem war zu erkennen, daß England/Polen  
Krieg *wollten*. Die Parolen im Sommer 39 auch auf Militärparaden, in  
Zeitungen etc. sprechen klar und eindeutig. Es wurden Traumkarten  
veröffentlicht, in denen Polens Westgrenze bei Berlin liegt und Ostpreußen  
zu Polen gehört. Polen war damals *äußerst* expansiv. Nicht lange zuvor  
standen polnische Truppen vor Kiev im Osten. Nun wollten sie halt nach  
Westen. DAS WAR SO. Wegen der Absehbarkeit des Krieges bemühte man sich  
darum, Rußland im Kriegsfall nicht als Gegner zu haben. Das ist  
verständlich.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 03 03:26:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 03 Oct 1996 04:26:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IB2lrD$1wB@normarz.snafu.de>
References: <529ddb$76i@news.belwue.de> <6HfwxMXK1wB@normarz.snafu.de>
	<324F8716.5F5B@srv2.mail.uni-kiel.de> <6I2--N341wB@normarz.snafu.de>
	<325229DD.3DBF@srv2.mail.uni-kiel.de>
Subject: Re: Illuminaten
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 37
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : stu30794 am 02.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Illuminaten <<<<<<<<<


> Der wahre Freimaurer verraet nicht, ob er Freimaurer ist!

Das ist ja das Problem...

> Warum muessen Menschen mit einer relativ weit gestreuten
> Allgemeinbildung und ebenso weit gesteuten Interesse
> - ich erlaube mir diese Unbescheidenheit einmal -
> einer Logen angehoeren?

Na ja, das ist schon Wissen für den Zirkel .. und die Baukunst .. also  
durchaus maurerverdächtig. Ich *kann* natürlich nur Verdacht haben, wie Du  
schon sagst, wozu eine Loge, wenn's nicht geheim sein soll?

> Gehoerst Du denn einer Loge an?

Nein. Ich halte nichts davon. Ich mißtraue Logen zutiefst.
Obwohl es ev. sinnvoll und nötig sein könnte, einem Logensystem ein  
Logensystem entgegenzusetzen. Die versuchen sich dann eifrig gegenseitig  
zu infiltrieren. Und dann geht es los : Who is who ? Das ist schrecklich  
schwierig, man kann jederzeit irren - aber das ist die wahre Politik.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 03 03:38:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 03 Oct 1996 04:38:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IB2m1zp1wB@normarz.snafu.de>
References: <6Hrz-0w41wB@normarz.snafu.de>
	<325119E3.5E7D@srv2.mail.uni-kiel.de>
Subject: Re: 1 Frage an Jürgen Langowsky
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 75
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : stu30794 am 01.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: 1 Frage an Jürgen Langowsky <<<<<<<<<


> Norbert Marzahn wrote:
> > Diese Auffassung wurde jedoch später zurückgenommen, denn es konnte
> > gesichert festgestellt werden, daß Dachau kein Vergasungslager war.
>
> Z.B. erscheint auch bei Hilberg Dachau nie in Verbindung
> mit Vergasungen.
> Im Westen nichts Neues. Und bei den Revisionisten auch nicht.

Im Nürnberger Prozess aber schon.
Weißt Du, wenn ich von vornherein weiß, daß ich mit egal wie weit  
überhöhten Zahlen operiere, also Lüge, dann würde ich auch zumindest hier  
und da Literatur plazieren, auf die ich bei möglicherweise doch  
erforderlichen Revisionen verweisen kann. bei Bedarf müßen einfach nur die  
'Fachleute' ausgewechselt werden. Und schon war's immer so ...

Ich würde es 'Stoßdämpferliteratur' nennen. Man muß nur nicht ganz blöd  
sein und vorausschauend planen. Außerdem denke ich, daß '1984' nicht ganz  
ohne Grund geschrieben wurde. Haben denn Leute wie der Papst und Galinski  
keine Berater die diesen *Führungspersonen* sagen : Hey, das mit den 4  
Millionen (Auschwitz) ist aber falsch. Der Hilberg da, der schreibt was  
anderes und der hat Recht.  Nö. Damals war der nicht 'geeignet'. Jetzt  
schon. Und es gibt ja auch schon Bücher mit Zahlen weit unter 1 Million  
(die jetzt 'allgemeingültig' ist). Auf die kann dann bei späterem Bedarf  
verwiesen werden.

>
> > Es kommt hinzu, daß nach Heranziehung der
> > Enzyclopedia Britannica 1941 4 Millionen Juden in Europa lebten, ca. 3,3
> > Millionen Überlebende entschädigt wurden.
>
> Ich habe ein Handlexikon aus dem Dritten Reich, das Bevoelkerungszahlen
> fuer die 30er Jahre angibt. Nach diesen gab es in Europa
> ohne die Sowjetunion mindestens etwa 6 Millionen Buerger
> juedischen Glaubens.
> (Das habe ich schon dreimal(!) geschrieben!)

Die E.B. gilt jedoch als *das* Nachschlagewerk oder ? Ist plötzlich das  
Dritte Reich die Idealquelle ?

>
> Kannst Du uns einmal mitteilen, wo die Encyclopaedia Britannica
> ihre Zahlen herhat?

Ich kann mich an den Namen nicht erinnern (könnte aber auch das  
nachsehen). Sie stammten von einem Professor des Hebrew College in  
Cincinatti.

>
> > Auch errechnete der jüdische
> > Statistiker Dr. Listojewsky 1952 nach 2 1/2-jähriger Arbeit, daß max.
> > 350.000 bis 500.000 Juden fehlen würden.
>
> Ist der Dr. Listojewsky identisch mit Jacob Lestschinsky,
> der laut "Dimensionen des Voelkermords" 1951
> fuer 1939 9,5 Millionen Juden in Europa zugrundelegt
> und auf mehr als 6 Millionen Opfer kommt?

Das ist wohl kaum möglich.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 03 03:42:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 03 Oct 1996 04:42:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IB2mVxp1wB@normarz.snafu.de>
References: <6HTSwQ-AzrB@rott.free.de> <6Hjyjpw$1wB@normarz.snafu.de>
	<6HmTi9lfzrB@rott.free.de>
Subject: Re: Ist das hier ein Irrenhaus oder eine politische NG?
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 48
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : H.Rottweiler am 29.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Ist das hier ein Irrenhaus oder eine politische NG? <<<<<<<<<


> Merlin@normarz.snafu.de meinte am 28.09.96
> unter dem Betreff "Re: Ist das hier ein Irrenhaus oder eine politische NG?":
>
> > Gruß an die Zentrale!
>
> Dies allein bestätigt schon das Irresein dieses Herrn. Oder die
> Gemeingefährlichkeit.
>
> Warum? Jeder kann sich vergewissern, daß Vorstellungen von Verschwörungen,
> die von einer "Zentrale" ausgehen, die gar weltweit organisiert sind, würde
> es sie geben, nun wirklich nicht ausgerechnet im Usenet ihr Betätigungsfeld
> haben würden,

Ach. Wer die Medien kontrollieren will wird ausgerechnet das freie Netz,  
das boomt, links liegen lassen. Das Netz ist ein Loch für die Medienzaren  
und das müßen sie schließen.


> Und was Herrn Marzahn angeht, dem Illuminaten, dem so Erleuchteten, von so
> hochrangiger Intelligenz, ihm sei eine schwerwiegende intellektuelle Aufgabe
> gestellt:
>
> Zur freien Wahl steht Irrenhaus oder Gefängnis.
> Also kurz Herr Marzahn!
>
>         Ich möchte:
>         ( ) ins Gefängnis [6 Punkte]
>         ( ) ins Irrenhaus [10 Punkte]

Womit Du nur bestätigst, daß Du nichts Nennenswertes beizutragen hast. Nur  
Schwachsinn und Hetze. Ob mit oder ohne entsprechendem Auftrag.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 03 04:03:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 03 Oct 1996 05:03:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IB2medp1wB@normarz.snafu.de>
References: <523cu3$4fm@news00.btx.dtag.de> <6HjyJcKK1wB@normarz.snafu.de>
	<52iv28$lbs@nz12.rz.uni-karlsruhe.de> <6HjzOIq41wB@normarz.snafu.de>
	<52rc6f$48s@nz12.rz.uni-karlsruhe.de>
Subject: Re: Illuminaten
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 78
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : ke.roehl am 01.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Illuminaten <<<<<<<<<


> >Es sieht doch wohl so aus, als ob IHR Euch lächerlich gemacht habt und nur
> >noch mit Gesetzen überleben könnt, weil Ihr keine Wahrheit *habt*.
>
> Falsch. Wenn Du Dich als Dummkopf hinstellen willst, ist das alleine
> Dein Problem. Gesetze gibt es gegen die Holocaust-Leugnung und
> Volksverhetzung, nicht gegen Ufo- und Illuminaten-Phantastereien.
> Antisemitismus und Holocaust-Leugnung haben nichts mit Wissenschaft
> oder Wahrheit zu tun, sondern verfolgen naemlich ein knallhartes
> politisches Ziel, das unserem demokratischen System zuwiderlaeuft.

Ich leugne nicht den Holocaust. Millionen Deutsche und Ukrainer waren  
jedoch die Hauptopfer.

Das heißt, ich habe Zweifel an der gängigen Darstellung.

Diese sind im Prinzip logisch, da nebst allerlei anderem, zunächst Dachau  
das Hauptvergasungslager war und Auschwitz von zunächst 8 Millionen auf  
nun 1 Million 'revidiert' wurde u.v.m.

Für Nürnberg wurden Vergasungen in Dachau *bezeugt*. Warum brauchte man  
denn Aussagen, die heute als falsch zu gelten haben ? Hätte man etwas  
Echtes, dann wäre das doch nicht nötig gewesen. Daß es nötig war, muß  
einem vernünftigen Menschen aufstoßen. Und wenn trotz der schier  
unglaublichen Verschiebungen das Leugnen verboten wird, dann spricht  
wiederum dieses Verbot Bände. Aber Leugnen kommt ja gar nicht in Betracht.  
Es geht um die Details, wer war Opfer, wer war Täter ?

Und diese rein logische Nachdenklichkeit begründenden Darstellungsver-
änderungen reichen ganz allein bereits aus. Leuchter und Rudolf kommen von  
der rein technischen Seite noch hinzu. Daß hier wiederum nicht offen  
Argument gegen ev. Gegenargument gestellt wird, sondern wiederum zum  
Verbot gegriffen werden muß, jedenfalls in Deutschland, das spricht erneut  
Bände. Hinzu kommen statistische Widersprüche.

Und schließlich: *Ich* lernte einst, daß Meinungsverbote, Redeverbote und  
Bücherverbote kein gutes Zeichen sind. Das habe ich *wirklich* so gelernt  
und eigentlich auch angenommen.

Was soll ich dann davon halten, wenn jemand (G. Deckert) möglichst *7*  
Jahre Gefängnis erhalten hat/soll, *nur für* :

1. Ein Lächeln !! und das gesprochene Wort 'Holo'   (2 Jahre)

2. Lagerung von 50 Ex. des Buchs 'Grundlagen zur Zeitgeschichte'

3. Herausgabe eines Buchs über den eigenen Prozeß.


Für 2. u. 3. sind weitere 5 Jahre 'in Planung.'


Also es tut mir leid, da sitzt dann das Gelernte zu fest.

5 Jahre *nur wegen Büchern*, 2 für ein Wort und ein Lächeln ???????

Das finde ich einfach *irre*. Da *muß* ja wohl was oberfaul sein, das ist  
gar nicht anders möglich.


Vergewaltigung und Totschlag finde ich jedenfalls schlimmer.


--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 03 04:19:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 03 Oct 1996 05:19:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IB2mlv41wB@normarz.snafu.de>
References: <32472103.8934691@news.crosslink.net>
	<6HjzOfL$1wB@normarz.snafu.de>
	<324e7ea6.19695397@personalnews.germany.eu.net>
	<6I302BR41wB@normarz.snafu.de> <52rter$iik@news.belwue.de>
Subject: Re: England
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 56
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : ulrich.kenter am 01.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: England <<<<<<<<<


>
> [...]
>
> >> Du hast zum Beispiel Black, Transfer Agreement, Seite 642 zitiert, obwohl
> >> es diese Seite im Buch nicht gibt.
>
> >Das klären wir und was heißt hier 'zum Beispiel' ? Du sprachst von
> >*einige*!! Nenne mir mal die angeblichen Fehlzitate 2 bis 5.
>
> Merlin, Du bist schon wieder beim Luegen erwischt worden und hast
> noch die Frechheit, weitere Beweise deiner dummdreisten
> Maerchenstunden einzufordern?

Ach. Keine 2 bis 5. Aber wieso 'schon wieder' ? Was sollen immer diese  
reinen Behauptungen. Und wieso habe ich hier gelogen ? Das ist noch zu  
klären. Denn *entweder* habe ich selbst beim Schreiben einen Zahlenfehler  
eingebaut oder Udo Walendy hat einen solchen Fehler gemacht. In *beiden*
Fällen hätte ich also nicht gelogen, Du Spinner, und schon gar nicht  
'schon wieder'.

Das hättest Du wohl gern. Aber solche Texte sind äußerst nützlich. Wenn  
Ihr es nötig habt, über Seitenzahlen Eure Sprüche zu klopfen und Euch  
verzeifelt und mit geringem Erfolg über 1-2% meiner Texte, freilich gut  
zusammengestückelt, aufregen müßt, dann *danke ich* doch recht herzlich  
für die Bestätigung der nicht in Stückwerken befindlichen 98 bis 99%.

Mehr brauche ich wohl kaum und eine derartige indirekte Bestätigung von  
Eurer Seite ist letztlich besser, als jede andere.

Eure Zentrale ist echt praktisch;-)

Man kann nämlich völlig sicher sein, daß sie selbst das  
allervermeintlichste Korn unter ihrer Lupe präsentiert und aus dem  
gignatischen Rest läßt sich wahrhaftig ein gewaltiges Brot backen.

Sieh mal, Schlaumeier, alles hat *zwei* Seiten. Diese ziemlich miese  
Stückelungs- und Minikörnchen-Strategie läßt sich ganz hervorragend gegen  
Eure Interessen verwenden. Ich drehe die 'Waffe' einfach um und schon  
steht es ca. 20:1 für mich. So leicht ist das.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 03 15:13:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 03 Oct 1996 16:13:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IB2n0r$1wB@normarz.snafu.de>
References: <6HnzfxU$1wB@normarz.snafu.de>
	<32511320.581F@srv2.mail.uni-kiel.de>
Subject: Re: Namenskarussel
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 57
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : stu30794 am 01.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Namenskarussel <<<<<<<<<


> Scholem alejchem!
>
> Norbert Marzahn wrote:
> > *Die wahren Namen jüdischer Prominenter*
>
> Hast Du nicht Garry Lauck alias Gershon Knoblauch vergessen?

Da muß ich auch mal nachfragen, welche Quelle Du dafür hast ?

> Und sag mir, wer verbirgt sich hinter:
>   Freddy Quinn,
>   Peter Alexander,
>   Heino,
>   Jan van Helsing?

Kann ich Dir für den letztgenannten Jan Udo Holey sagen.

Hier handelt es sich jedoch in allen Fällen um Künstlernamen. Aber was hat  
sowas z.B. in der Politik zu suchen ?

Weißt Du eigentlich, ob es stimmt, daß Helmut Kohl in Wirklichkeit Hennoch  
Kohn heißt und auch jüdisch ist ? Und Freimaurer ? Und Topmann von B'nai  
B'rith ?

Ich las Derartiges inzwischen des Öfteren (bei Jan Van Helsing, Jakov  
Lind, in einem Lesebrief). Außerdem liegt mir der Text der Strafanzeige  
des T.Rudolph gegen Helmut Kohl vor. Dieser Mann (über 90) verschwand  
daraufhin ins Gefängnis. Da Du Dich gut auskennst, weißt Du vielleicht  
auch etwas dazu. Das ist politisch hochbrisant und würde manches erklären.
Wenn es stimmt könnte es immerhin zum Sturz der Regierung führen.


Dieser Jakov Lind schreibt u.a. auch (in Romanform 'Der Erfinder'), daß  
Mao Tze Tung in Wirklichkeit Mosche Zung geheißen haben soll und auch  
jüdisch war. Es gab/gibt ja da auch eine sowjetische jüdische Republik  
direkt an der Grenze zu China. Das ist insofern interessant, als daß China  
immer wieder 'piekst' und von Japan Inseln haben will. Steht ab und zu in  
der Zeitung. Das aber passt zu den NWO-Berichten, wonach in Ostasien vor  
allem China-Japan für die Endphase den Krieg auslösen sollen.


--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 03 15:45:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 03 Oct 1996 16:45:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IB2nVb$1wB@normarz.snafu.de>
References: <529ddb$76i@news.belwue.de> <049_9609251521@formelbox.com>
	<324c092e.686617@netnews.worldnet.att.net> <6HjyleL$1wB@normarz.snafu.de>
	<325121C9.2AA3@srv2.mail.uni-kiel.de>
Subject: Re: Zahlenmystik entzaubert
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 66
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : stu30794 am 01.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Zahlenmystik entzaubert (war: Ihr solltet hassen!) <<<<<<<<<


> Scholem alejchem!
>
> Norbert Marzahn wrote:
> > Die 9 ist die Zahl des Geistes, der Kreis ist
> > *oben*, wo der Geist ist, bei der 6 unten, wo die Materie ist.
>
> Die Sechs ist eine Zahl, die fuer die Pythagoraeer fuer Gesundheit
> und Gleichgewicht stand, Augustinus sah sie als vollkommne Zahl an.
>
> Die Gestalt der Ziffern 6 und 9 ruehrt aus der arabischen Schrift her,
> auch das Wort "Ziffer" kommt aus dem Arabischen.


Die Zahlen symbolisieren die Spirale (Fibonacci), also ein kosmisches  
Gesetz. Und sie symbolisieren den Dualismus. Sie sind im Zahlensystem
*genau richtig* positioniert (grob, da Bruchfeinheiten nicht möglich) im  
Verhältnis 2/3 zu 1/3 (Linien darunter), sie stehen also nicht zufällig an  
den Positionen, sondern absolut sinnvoll. Auch sind sie nicht  
austauschbar, die 6 folgt zuerst und aus ihr (ganz 'Unten') erhebt sich  
dann der Geist (9) nach Oben, 6 und 9 ähneln auch dem Yin und Yang.

> > Ich weiß bicht, ob jeder weiß, daß
> > 1+2+3=*6* ist, 4+5+6=15=*6* und 7+8+9=24=*6*.  Macht *666* nicht wahr ?
> > Das ist natürlich auch kein Zufall. Es gibt überhaupt keinen Zufall.
>
> Nein, das ist wahrlich kein Zufall.
> Nimmt man eine natuerliche Zahl n und summiert 3n-2, 3n-1 und 3n
> und bildet von dieser Summe die Quersumme, davon wieder die Quersumme
> undsoweiter, so kommt man zwangslaeufig zur 6.
> Z.B. liefert 31, 32, 33 als Summe 96, als Quersumme 15 und dann 6.

Ja und das machst Du dann mit den Zahlen 1 2 und 3 um die Folgen 1,2,3 und  
4,5,6 und 7,8,9 zu erhalten. Das ist dann die *Dreifaltigkeit* im  
Zahlensystem. Die verborgene Trinität. Denn eigentlich führt es sich ja  
auf 1 und 2 und 3 zurück, dies sind die Grundelemente und auch die von Dir  
genannte Formel brauch nur die Werte 1 bis 3. Unser Zahlensystem hat also  
eine Dreierbasis. Diese ver*drei*facht führt zu den 9 Grundzahlen des  
Zehnersystems, welches also erst später folgt. Vgl. auch die ägyptisch  
überlieferten 3 Schritte Marduks für die 3-phasige Umformungsphase beim  
Wechsel von einem Zeitalter ins Nächste.

Übrigens kommst Du mit der Formel *nicht* zu 21,22,23 und auch nicht zu  
41,42,43. Die *Wiederholung* tritt erst im *dritten* Zehnerblock ein.
31,32,33. Danach wieder 61,62,63. Drei Zehnerblöcke bilden also wieder  
eine Dreiheit.

Wir stehen jetzt unmittelbar vor der 9 (9. Krieg) um dann auf eine höhere  
Ebene zu gehen, was man als Evolutionssprung bezeichnen könnte.


--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 03 15:51:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 03 Oct 1996 16:51:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IB2nkZK1wB@normarz.snafu.de>
References: <32472306.9449461@news.crosslink.net>
	<6Hfwuu-41wB@normarz.snafu.de> <324F920D.1F1C@srv2.mail.uni-kiel.de>
	<6I300LEp1wB@normarz.snafu.de> <32523462.4227@srv2.mail.uni-kiel.de>
Subject: Re: Illuminaten
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 48
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : stu30794 am 02.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Illuminaten <<<<<<<<<


> Davon kannst Du ausgehen, ich habe entsprechende Auszuege
> aus Hitlers "Mein Kampf" gepostet.
> Hitler sieht aber "Grund und Boden als Ziel unserer Aussenpolitik" (S.
> 736)
> nicht im Rahmen des deutsch-nationalen Revisionismus
> der Nachkriegsjahre, sondern:
>   "Die Forderung nach Wiederherstellung der Grenzen von 1914
>   ist ein politischer Unsinn von Ausmassen und Folgen,
>   die ihn als Verbrechen erscheinen lassen.
>   Ganz abgesehen davon, dass die Grenzen des Reiches im Jahre 1914
>   alles andere eher als logische waren. Denn sie waren in Wirklichkeit
>   weder vollstaendig in bezug auf die Zusammenfassung
>   der Menschen deutscher Nationalitaet noch vernuenftig
>   in Hinsicht auf ihre militaergeographische Zweckmaessigkeit." (S.736)
> Die revisionisten Forderungen seien unsinnig,
>   "weil, wenn sie sich wirklich verwirklichen liesse, das
>   Ergebnis doch wieder so erbaermlich waere, dass es sich,
>   wahrhaftiger Gott, nicht lohnen wuerde, dafuer erneut
>   das Blut unseres Volkes einzusetzen." (S. 738)


Sag mal, angeblich bin *ich* ja hier der Nazi, aber das ideologische  
Grundwerk für Nazis, 'Mein Kampf' besitze ich gar nicht. Dafür verwenden  
es anscheinend alle meine 'Gegner'. Wie kommt Ihr denn alle daran und  
wieso habt Ihr das 'zufällig' alle rumzustehen ? Der 'Normalfall' ist das  
ja gerade nicht und bei Euch ist es eine seltsame Gemeinsamkeit. Im Handel  
ist es doch gar nicht erhältlich. Eigentlich würde ich gerne mal selbst  
reinsehen. Könnte ich über Euch ein Exemplar bestellen ???? Aber keine  
kommentierte Stückelung, einfach den O-Text pur.



--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 03 17:09:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 03 Oct 1996 18:09:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IB3PFH41wB@normarz.snafu.de>
References: <6HnzvRQK1wB@normarz.snafu.de> <52m24l$h7t@netnews.upenn.edu>
	<6I2-zI9p1wB@normarz.snafu.de> <52sr40$dnj@netnews.upenn.edu>
Subject: Re: Organspende
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 31
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : weinecks am 02.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Organspende <<<<<<<<<


> : Das habe ich verschiedentlich gelesen und hielt es eigentlich nicht für
> : 'sensationell'. Wenn Meister Blumentritt aber Nietzsche derart verteidigt,
> : denke ich, daß man ruhig als weiteren Beweis betrachten darf. Wie sieht es
> : denn aus, praktischerweise haben wir ja hier jede Menge jüdische Mitbürger
> : in der Gruppe. Was sagt Ihr ? War Nietzsche jüdischen Glaubens oder nicht
> : (ggfs. auch, da ja der zusätzliche Beitritt zu chr. Kirchen gestattet
> : ist).
>
> Ein "arischer" Preusse, der Deutschland widerlich genug fand, um sich mit
> seinen polnischen "arischen" Vorfahren zu identifizieren. Also, nein, und
> dass Du das "verschiedentlic gelesen" hast, weist wie ueblich auf
> die Verlaesslichkeit Deiner Lektueren hin.

Bist Du in der Lage Deine Litaratur zu hinterfragen ????????

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 03 17:24:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 03 Oct 1996 18:24:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IB3PVlp1wB@normarz.snafu.de>
References: <6H_GGF4Lg9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>
Subject: Re: Goldhagens Buch.
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 52
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : h.goj am 26.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Goldhagens Buch. <<<<<<<<<


> Ich bitte um lebhafte Beteiligung an der Diskussion
> ueber Goldhagen, sein Motiv und ueber die Finanzierer.
> _Das Motiv von Goldhagen muss gnadenlos offengelegt werden._

Witzigerweise macht das linksfaschistische, anti-deutsche Magazin  
'Konkret' Werbung *für* Goldhagen, in dem es Kommentare der 'bürgerlichen  
Presse' zu ihm zitiert, die nach Ansicht von Konkret die beste werbung für  
Goldhagen seien. Ganz witzig, ich geb's mal wieder :


Konkret, Oktober 1996, Goldhagen-Werbung auf Seite 19 :



'Unfug' (FAZ),
'schwarweißer Reduktionismus' (FR)
'Stoff für Stammtische' (Spiegel)
'unmoralisch' (TAZ)
'einfach schlecht' (Eberhard Jäckel)
'ignorant und bösartig' (Rudolf Augstein)
'skandalös' (Welt)
'extrem schlecht gearbeitet' (Hans Mommsen)
'das Buch beweist nichts' (FAZ)
'primitive Provokation' (Die Woche)
'*Chuzpe*' (Frank Schirrmacher)   GEFÄLLT MIR AM BESTEN, KURZ, PRÄZISE
'rassistisch' (FAZ)
'indiskutabel' (Wochenpost)
'pornographisch' (Taz)
'Dämonisierung der Deutschen' (Criticon)
'der Mann versteht nichts von Politik' (Daniel Cohn-Bendit)



und viele mehr, dies nur ein Teli der Goldhagen-Werbung.


--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 03 17:24:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 03 Oct 1996 18:24:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IB3Pd7$1wB@normarz.snafu.de>
References: <19960926170047186833@pppin29.rhein-zeitung.de>
	<6HnzuVaK1wB@normarz.snafu.de> <1996Sep30.081357.23363@mpifr-bonn.mpg.de>
	<6I2--6P41wB@normarz.snafu.de>
	<19961002173740190085@pppin19.rhein-zeitung.de>
Subject: Re: Vertreibung juedischer Wissenschaftler
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 22
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : wschreib am 02.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Vertreibung juedischer Wissenschaftler <<<<<<<<<


> > Schwachsinnige Äußerung.
> >
> Damit kennst Du Dich ja sicher gut aus!

Oh ja.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 03 17:31:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 03 Oct 1996 18:31:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IB3Pwwp1wB@normarz.snafu.de>
References: <6HnzQvB41wB@normarz.snafu.de>
	<3250E155.365B@srv2.mail.uni-kiel.de> <6I71K3l41wB@normarz.snafu.de>
	<19961002222335509028@pppin4.rhein-zeitung.de>
Subject: Re: Zeugen auch dabei
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 86
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : wschreib am 02.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Zeugen auch dabei <<<<<<<<<


> > Pyramide! Unten viel Laufvolk das Geld bringt und sonstwas glaubt, oben
> > die, die es strategisch einsetzen und Pläne verfolgen, von denen keiner
> > was wissen soll. Ich telefoniere auch viel mit Leuten, die sich selbst
> > irgendwo spezialisiert haben. Ich stieß inzwischen auf mehrere Ex-Zeugen,
> > die ausstiegen und richtige Zeugenforscher wurden. Danach war Zeugen-
> > Gründer Russel ein Freimaurer und, es tut mir sehr leid, mir wurde von
> > Schriftwechseln mit seiner Mutter berichtet, denen zufolge er auch
> > jüdischen Glaubens war. Natürlich weiß das Laufvolk davon nichts. Die
> > Zeugen geben sich sogar 'antisemtisch'. Kein zwingender Widerspruch, wenn
> > man wirklich mitdenkt. Ich bin ja manchmal sogar auf dem 'Trip', daß die
> > deutsche NS-Führung möglicherweise ein ganz ähnliches Projekt war.
> > Jedenfalls *nützte* sie dem Zionismus wie NICHTS ANDERES jemals zuvor.


> Habe ich das richtig verstanden: Du hältst es also für möglich, daß die
> NS-Führung ein Projekt der Freimaurer und/oder Zionisten war?


Ja, das hast Du richtig verstanden. Ich bitte aber ernstlich darum, mich  
hier nicht falsch zu zitieren! Ich *halte für möglich*. Es ist eine reine  
These, die falsch sein kann, aber es gibt gewisse Indizien, die ich ja  
benannte. Zionistische Finazierung, Besiedelung Palästinas mit deutschen  
Juden, recht gute Zusammenarbeit (Transfer-Agreement), starke  
Mitfinanzierung der NSDAP von 29-33 durch den jüdisch-zion. Bankkreis  
Rockefeller/Warburg. Und: Die seltsame Zeitungs-Schablone :

Empfaenger : /de/soc/politik
Absender   : Hans Kolb
Betreff    : Rassismus für Juden
Datum      : Mo 02.09.96, 19:20  (erhalten: 04.09.96)
Groesse    : 1464 Bytes
----------------------------------------------------------------------
Jewish Chronicle (London), Mai 1996, S, 4
"Krieg der Vermischung von Juden mit Nichtjuden und dem
Antisemitismus."   Den beiden Zwillingsgefahren, Vermischung und
Antisemitismus, mit denen das europäische Judentum konfrontiert wird,
hat Eldred Tabachnik (Präsident des EJC Europäischen Jüdischen
Kongreß) den Krieg erklärt ... Tabachnik:  "Das interne Hauptproblem
für die jüdischen Gemeinden in Europa ist, ihre Identität zu bewahren.
Es muß sichergestellt sein, daß jüdisches Leben weitergeht .., Während
die Vermischung eine interne Bedrohung darstellt ... bedeutet der
wachsende Rassismus eine äußere Bedrohung.  "

Um  den  Haß und die Niederträchtigkeit solcher rassistischen und
völkerrechtswidrigen Ideologie zu erkenne, braucht man nur einige
Komponente auswechseln,  und siehe da . .


Völkischer Beobachter (Berlin), 30. Januar 1933  Seite 1
"Krieg der Vermischung von Ariern mit Nicht-Ariern und dem
Anti-ariertismus."  Den beiden Zwillingsgefahren, Vermischung und
Anti-ariertismus, mit denen das europäische Ariertum konfrontiert
wird, hat Joseph Goebbels (Präsident des AfV Amt für Volksaufklärung)
den Krieg erklärt ... Goebbels:  "Das interne Hauptproblem für die
arischen Gemeinden in Europa ist, ihre Identität zu bewahren.  Es muß
sichergestellt sein, daß arisches Leben weitergeht ..,
Während die Vermischung eine interne Bedrohung darstellt ... bedeutet
der wachsende anti-Rassismus eine äußere Bedrohung.  "



--------------------------------------------------------------------------

Wie kommt sowas ????????????


Siehe auch : Adolf Hitler - Begründer Israels, Marva-Verlag, Genf



--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 03 17:36:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 03 Oct 1996 18:36:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IB3QEAK1wB@normarz.snafu.de>
References: <1780F29B0S85.UZS106@ibm.rhrz.uni-bonn.de>
	<6I71KJP41wB@normarz.snafu.de> 
Subject: Re: 666 (mal wieder)
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 67
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : prf am 02.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> 666 (mal wieder) (was: israel/plo friedensfaehig?) <<<<<<<<<


> >Damit wäre ich dann einverstanden, wenn jeder für seine Threads festlegen
> >darf, wer sich raushalten muß und sich alle daran halten. Wenn das
> >durchsetzbar wird .... ??
>
> ich habe nicht verlangt, dass du dich aus dem thread heraushaeltst, ich habe
> verlangt, dass du deine hetze heraushaeltst.

sag das bitte mal auch den Hetzern.

>
> >> >6 Parteien, 66 Sitze. Ein *eindeutiges* und bewußtes Zeichen an die
> >> >Eingeweihten.
> >>
> >> hatten wir uns nicht bereits darauf geeinigt, dass die zahl "666"
> >> ueberhaupt nichts mystisches ist, sondern nur eine art wappen?
>
> >Sie ist eine Art Wappen und überdies ein Schöpfungssymbol.
>
> und die schoepfung der 6 parteien und der 66 sitze ist also ein zeichen?
> ein zufaelliger wahlausgang ist also mystisch von der zahl 666 beeinflusst,
> weil es eine wahl war, die in israel stattfand?

Zufall ? Völlig überflüssig, also beabsichtigt!

Die Knesset hat 120 Sitze. Nun regiert Netanjahu mit 66 zu 54.
Das ist aber nichtmal nötig. Denn die 6 Regierungsparteien beinhalten zwei  
Parteien mit je 4 Sitzen. Es wäre also auch mit 5 Parteien un 62 zu 58  
Sitzen gegangen. Nö. die *wollten* die 666 unterbringen.


>
> was sind denn nun diese mystischen eigenschaften der zahl 666? und warum
> wohnen sie der zahl 666 inne und nicht der zahl 385?
> (und komme mir nicht mit dem argument, dass die 6 so einen schoenen kreis
> hat - das gilt naemlich nur fuer unsere ziffern.)
>
> >> lass die esotherik hier raus, du machst dich nur wieder laecherlich.
>
> >Verzeih, ich bin der Ansicht, daß sich diejenigen lächerlich machen, die
> >über Politik reden ohne die höchste Ebene einbeziehen zu wollen.
>
> welche hoechste ebene?
>
> ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass der politiker kohl von
> irgendwas hoeherem beeinflusst wird.

Hm. Wie gesagt, er soll angeblich Hochgradfreimaurer u.v.m. sein. das  
hieße, daß er nur IHNEN dient - und nicht Deutschland.



--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 03 18:53:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 03 Oct 1996 19:53:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IB3Qi341wB@normarz.snafu.de>
Subject: 666 - 999
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 171
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Ich hatte ja schon eine anregende Diskussion mit Thorsten Bauer zu  
*Trinität* des Zahlensystems, zur Heiligen Geometrie, der Spirale und des  
inneren Dualismus der *Pole* 6 und 9 in unseren Zahlen.


Thorsten brachte die Formel : 3n-2, 3n-1, 3n



1  2  3      4  5  6     7  8  9



               15           24


   6            6           6



666 - Das finstere Zeitalter, daß wie gesagt nun im 9. Krieg zuende gehen  
wird und dieser 9. krieg wird ein geistiger sein, wenn die Materialisten  
sich *nicht* materiell 'wehren', was allerdings von ihnen erwartet werden  
muß. Über die 9, die Zahl des Geistes, steigen wir dann im Rahmen eines  
Evolutionsprungs auf in die nächste Stufe. Vom bevorstehendem POLSPRUNG  
ist ja allerhand zu lesen. Selbstverständlich findet dieser Polsprung auch  
seinen Gleichklang im Zahlensystem :



11  12  13      14  15  16        17  18  19


    36             45                 54


    9               9                 9





Wenn wieder viele, viele Jahre vergangen sind :


21  22   23     24  25  26     27  28  29


    66              75             84


    12              12             12       (das Dutzend,
                                             die Sternzeichen u.v.m)

    3               3              3




Und dann ?


31  32  33     34  35  36    37  38  39


    96             105           114
    15

    6               6             6



Dann wieder 999 (4), 333(5) , 666(6)



Wir unterscheiden also in 3 Zehnerzyklen und verlassen nun einen Zyklus  
der 666. Deshalb wird sie derzeit so intensiv verwendet. Es ist ein  
Fahnenschwenken zum Abschied. Die Materialisten machen nochmal Winke Winke  
und machen noch einmal materialistischen 'Zauber' (Krieg) und sind  
gespannt, wieviele sie mal wieder , mitreißen können. Denn das ist Ihre  
Aufgabe. Lüge, Hass, Krieg, Gewalt, Materie, Rationalismus, Zerstörung,  
all das war *ihr* Pol der hier vorherrschte. In kommenden Goldenen  
Zeitalter wird es umgekehrt sein, ob Ihr Euch das nun vorstellen könnt,  
oder nicht. Wer rüberkommt, und wer nicht, daß entscheidet die ganz  
eigene, innere Polarisierung um die nun bald keiner mehr herumkommt. Folgt  
Ihr weiterhin den Lügnern und der Finsternis? Oder der Wahrheit und dem  
Licht? Krieg oder Frieden ? Für die Endzeit (*nur* von diesem Zyklus!!)  
sagte Jesus u.a., daß die Spreu vom Weizen getrennt werden würde. Das  
'jüngste Gericht'. Es wird kein 'Dazwischen' geben, keinen Kompromiß, nur  
Entweder-Oder. Dieses Gericht findet *innen* statt, jeder richtet sich im  
Grunde durch sein Verhalten (aus). An ihren Taten werdet Ihr sie erkennen.

Bei alledem muß die 'finstere' Seite geschützt werden. Sie ist notwendig.
Ohne Lüge und Haß würdet ihr Wahrheit und Liebe nicht als WERTE oder POLE  
wahrnehmen können. Gäbe es *nur* Wahrheit und Liebe, so fehlte die  
Differenzierbarkeit, also auch die Erkenntnis durch Unter*scheidung* von  
etwas Anderem. Deshalb war es Aufgabe der Schwarzmagier, stets Lüge und  
Hass und Krieg zu fördern. Im Prinzip gaben sie damit die *Chance* dem zu  
widerstehen. Es wurde selten Gebrauch von dieser Möglichkeit gemacht. Aber  
sie war stets vorhanden! Aufgabe der dunlen Seite ist es, wo und wie es  
nur geht, die helle Seite zu verdrängen und zu leugnen. So erfanden sie  
die 'Zeugen Jehovas' zum Beispiel, die immer wieder von der Endzeit  
sprachen und diese ankündigten ohne, daß sie dann kam. Zweck der Übung war  
der, daß so der 'Ernstfall' auch nicht mehr ernst genommen werden soll.  
Zwar wissen die Schwarzmagier, daß das Vorgesehene nicht aufzuhalten ist,  
daß ihre Ära endet - aber durch die Täuschung wollen sie viele mitreißen.  
Wer aber die Besonderheit dieser Zeit begreift, der wird sich nicht  
mitreißen lassen. Also mußten sie die Endzeit, richtiger Wendezeit,  
Umpolungszeit, verschleiern. Trotz alledem bricht das Licht durch und wo  
es erscheint, ist es trotz aller schwarzmagischen Bemühungen klar und  
deutlich zu erkennem. Es setzt Wissen gegen die Lüge. Biblisch gesprochen  
wird der 'Heilige Geist ausgegossen'. Allerdings nicht im TV und den  
Massenmedien - oder nur äußerst gering. Dort regiert die Lüge. Die FAQ- 
Technik der Netzpropaganda vermeidet nicht ohne Grund Fragen, indem sie  
sie vorwegnimmt. Denn: Wer fragt, dem wird geantwortet werden. Und: Wer  
suchet, der findet. Wer also passiv ist und nicht fragt und nicht sucht,  
der bleibt im geistigen Netz der Lüge hängen. Wer aber die Frage wirklich  
in sich trägt, der sendet diese aus, strahlt sie ab und er wird auf  
Antworten stoßen. Das ist sozusagen ein Magischer Prozess. Manche Fragen  
erfordern Mut. Zum Tiefenverständnis sind sie dennoch erforderlich.

Hat das alles etwas mit politik zu tun ? *Na, und wie !!!!!*

Nichts hat mehr damit zu tun. Es spielt sich alles nur etwas höher ab.
Die Medien präsentieren lediglich die politische SHOW. Ein nettes Theater  
für die Öffentlichkeit. Wenn der Vorhang gefallen ist, dann gehen die  
Schauspieler anderen Dingen nach, beschäftigen sich z.B. mit MAGIE oder  
suchen ihre Astrologen auf. Seit der Hexenverfolgung wurde das breite Volk  
immer mehr entwaffnet in diesem Bereich und heute glauben sehr viele, dies  
sei alles bloß Nonsens. Das sollen die Menschen ja auch glauben.

Der Herrscher herrscht am Besten, wenn er a) unsichtbar ist und b) über  
die Waffen verfügt. Ist doch logisch. Daher das Logensystem. Und dort wird  
reichlich Magie betrieben. Schwarze Magie. Aber nun nicht mehr lange.
sie funktioniert einfach nicht mehr, die neuen Menschen sind längst da.
Ca. 80% der britischen Jugendlichen glauben ihren Medien und Politikern  
einfach nicht mehr, denn der geistige Polsprung ist bereits in vollem  
Gange - und nichts kann ihn aufhalten.

Ich verrate mal was. Ich weiß nicht, ob er es leugnen wird, aber Meister  
Jürgen Langowski fragte mich per PM ganz freundlich nach meiner genauen  
Geburtszeit. Ich gab sie ihm. Nun berechnen sie meine Schwachzeiten für  
einen kleinen magischen Angriff. Wie so etwas abläuft ist in Frabato von  
Franz Bardon nachzulesen. Sie werden allerdings Pech haben damit.














--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Fri Oct 04 03:28:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 04 Oct 1996 04:28:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IF3jLp41wB@normarz.snafu.de>
References: <529ddb$76i@news.belwue.de> <049_9609251521@formelbox.com>
	<6IB2nVb$1wB@normarz.snafu.de> 
Subject: Re: Zahlenmystik entzaubert
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 73
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : prf am 03.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Zahlenmystik entzaubert <<<<<<<<<


> >Die Zahlen symbolisieren die Spirale (Fibonacci), also ein kosmisches
> >Gesetz.
>
> die zahlen symbolisieren gar nichts. sie sind ein abstraktum, vom menschen
> geschaffen, um seine umwelt beschreiben zu koennen.
> und "6" oder "9" symbolisiert ueberhaupt nichts, weil es nur eine
> schreibweise ist.

Du irrst und unterschätzt das Wissen der alten Araber.


> das sieht man schon daran, dass es ja selbst auf der erde (wo also alle
> voelker gleichzeitig ins wassermannzeitalter eintreten) unterschiedliche
> zahlzeichen existieren.
> genauso koennte ich behaupten, der buchstabe "r" waere etwas ganz besonderes
> und ein zeichen fuer hohe intelligenz. (ich habe drei "r" in meinem
> namen...)

Hm. Die hebräischen, griechischen und arabischen Buchstaben ergeben sich  
allesamt aus einer dreidimensionalen Spirale innerhalb eines  
dreidimensionalen Tetraeders. Sie ergeben sich durch den Schattenwurf  
dieses Körpers und dessen Drehung in genau den bekannten Reihenfolgen  
(siehe 'Zurück in unsere Zukunft - vorwärts in unsere Vergangenheit' Seite  
88. Ich habe mich mit dem r noch nicht beschäftigt, sondern zunächst mit  
den Vokalen unserer Sprache. Vielleicht stoße ich noch auf den Sinn des r.

Das Ringalphabet der Menschheitsursprache Ruth begann mit dem *i*. Die  
Linie ist männlich, die Krümmung ist weiblich. (Damit ist übrigens der  
tiefere Sinn der biblischen Umschreibung 'Gott schuf die Frau aus der  
Rippe des Mannes' geklärt). Nach der zunächst linearen Schöpfung (6
Raum-Linien, Grundfläche, Pyramide oben, Pyramide unten) wurde aus dem  
noch linear-männlichen Oktraeder durch Krümmung die Kugel. (In  
zweidimensionaler Darstellung ergibt sich daraus übrigens das aufrechte  
Pentagramm, das kopfstehende Pentagramm und der Davidstern)
Das i war also völlig zurecht der erste Buchstabe. Das weiblich Vokal ist  
das o. Das genügte mir erstmal als alphabetische Polfindung. O und I  
finden sich wieder in Phi. Obwohl auch das Alphabet interessante Aspekte  
enthält, finde ich die Zahlengeheimnisse derzeit interessanter. Deshalb  
kann ich dir momentan nicht sagen, ob das r wirklich für Intelligenz  
steht. Vielleicht später. Auf alle Fälle ist nichts zufällig und alles hat  
einen Sinn - sicher auch das r.

5 Vokale, 5 Sinne, 5 platonische Körper. Auch da besteht sicher ein Grund.

> apropo yin und yang:
> du hast immer noch nicht erklaert, wie du diese mystik zb. den chinesen
> naeherbringen willst. das chinesische zahlzeichen fuer "6" besteht aus 4
> strichen und das chinesische zahlzeichen fuer "9" aus zwei strichen. nix mit
> kullern, die oben oder unten stehen.


Hm. Sollte ich das bei den Chinesen erforschen, dann wäre ich gewiß ein  
Chinese geworden. Wurde ich aber nicht. Ich bin sicher, daß man sich in  
China auch Gedanken machen wird. Der innere Dualismus dürfte überall zu  
finden sein - und die Trinität auch.


--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Fri Oct 04 03:33:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 04 Oct 1996 04:33:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IF3jWw$1wB@normarz.snafu.de>
References: <1780F29B0S85.UZS106@ibm.rhrz.uni-bonn.de>
	<6IB3QEAK1wB@normarz.snafu.de> 
Subject: Re: 666 (mal wieder)
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 25
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : prf am 03.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: 666 (mal wieder) <<<<<<<<<


> >Hm. Wie gesagt, er soll angeblich Hochgradfreimaurer u.v.m. sein. das
> >hieße, daß er nur IHNEN dient - und nicht Deutschland.
>
> beweise fuer seine hochgradfreimaurerei?

Versuche irgendwie an Tjudmar Rudolph zu kommen. Der wird Beweise haben,  
sonst hätten sie ihn kaum eingesperrt. Ich wüßte auch sehr gern, wo sie  
ihn hingebracht haben. Er ist über 90 und es könnte dringend sein.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Fri Oct 04 04:00:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 04 Oct 1996 05:00:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IF3js3K1wB@normarz.snafu.de>
References: <6HnzfxU$1wB@normarz.snafu.de>
	<32511320.581F@srv2.mail.uni-kiel.de> <6IB2n0r$1wB@normarz.snafu.de>
	<1996100318561490040@pppin71.rhein-zeitung.de>
Subject: Re: Namenskarussel
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 81
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : wschreib am 03.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Namenskarussel <<<<<<<<<


> > Weißt Du eigentlich, ob es stimmt, daß Helmut Kohl in Wirklichkeit Hennoch
> > Kohn heißt und auch jüdisch ist ? Und Freimaurer ? Und Topmann von B'nai
> > B'rith ?
> >

> Bist Du jetzt vollkommen durchgeknallt?

Wieso ? Das ist inzwischen mehrfach nachzulesen. Ich finde es immer recht  
albern, wenn die, die sich für die Hintergründe interessieren, von  
Horizontschwächeren für 'durchgeknallt' gehalten werden. Runter mit der  
rosa Brille, die *Welt* ist durchgeknallt, nicht ich! Oder wie würdest Du  
z.B. die Sache mit der AIDS-Lüge benennen, den verheimlichten Ultra-
Massenmord ? Das stellt *alles* in den Schatten meine ich.

An Indizien habe ich beisammen, daß Kohl in diesem Jahre auch tatsächlich  
bei B'nai B'rith eine Rede hielt und eine Medaille erhielt. Tatsächlich  
soll er aber sogar (Jan Van Helsing) Träger des Blutordens von B'nai  
B'rith sein.

Seltsam ist auch, daß Kohl die Judeneinwanderung strengstens rassistisch  
durchzuführen gedenkt. Und zwar nach jüdischen Rassekriterien, wonach man  
durch die Mutter Jude ist.

Spiegel Nr. 22/1996, S.24

Bubis: Der Bundesinnenminister hat mir gesagt, was wir vorher schon  
vermuteten - daß viele Leute mit gefälschten Papieren aus der Ukraine oder  
Rußland nach Deutschland kommen. In ihren Papieren steht, daß sie Juden  
sind, tatsächlich sind sie es nicht.... Wir sprachen mit Kanther über eine  
bessere Kontrolle ... Wenn nur der Vater Jude ist und die Mutter nicht und  
dann auch noch ein Kind da ist, dann gelten nach unseren  
Religionsgrundsätzen Mutter und Kind als nichtjüdisch.


Seite 25 :

Die Kontrollen und Restriktionen, die deutsche Behörden nun gegen falsche  
Einwanderer vorhaben, bringen Irene Kohlhaas, deutsche Botschafterin in  
der früheren Sowjetrepublik Moldawien, ins Sinnieren:"Es ist makaber.  
Früher haben die Deutschen den Nachweis verlangt, daß einer kein Jude ist.  
Heute verlangen sie den Nachweis, daß einer Jude ist.


Die jüdische Einwanderung wird also nach strengsten jüdischen  
Rassekriterien geregelt. Der Witz ist, daß Kohl dagegen die  
Rußlanddeutschen lieber in Rußland (Sibirien) angesiedelt sehen will. Ist  
das nicht seltsam ? Also sind ihm Juden wohl 'lieber' als Deutsche. Dies  
aber stützt die mehrfach von mir gefundene Behauptung, daß Kohl jüdisch  
sei. Es passt einfach zu gut. außerdem passt die hier gebrachte  
Enthüllung, daß die Bundesregierung Goldhagens antideutsche Hetze auch  
noch finanziert! Ein echter Hammer! Man bedenke - der darf mit  
Bundesmitteln gefüttert glatte Lügen raushauen während Bücher mit für  
Juden unliebsamen FAKTEN schlichtweg verboten werden. Aus solchen und  
anderen Einzelheiten gewinne ich ein Gerüst, bei dem ich dann eigentlich  
nur noch prüfen muß, wie gut eine Information dazu passt - oder eben  
nicht. Versprochene Opferrenten bis *2030* und Gratis-U-Boote tun ein  
Weiteres. Ich erkenne eine *extreme* projüdische Haltung, irgendwie zu  
extrem, wie ich meine. Und das muß ja einen Grund haben.

Weiterhin heißt es, daß Lambsdorf auch Hochgrad-Freimaurer sei. Na, und  
der hat ja Kohl zum Kanzler gemacht. Wegen der hohen Schulden damals.  
Passt prima und man beachte die Schuldenentwicklung seither. Politik ist  
*schon* einfach. Nur etwas schmutziger, als Du es gutmenschlich für  
möglich zu halten scheinst.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 05 01:46:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 05 Oct 1996 02:46:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IJ4nPap1wB@normarz.snafu.de>
References: <6HhH7tB5g9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>
Subject: Re: Gut und boese.
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 21
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : h.goj am 28.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Gut und boese. <<<<<<<<<


> 3. Mehrer tausend Menschen sind durch Serben in der "UN-Schutzzone"
>    Srebenica ermordet worden, behauptet der BND.

Dann dürfte es wohl mit ziemlicher Sicherheit gelogen sein. (BND)

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 05 01:54:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 05 Oct 1996 02:54:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IJ4nWGp1wB@normarz.snafu.de>
References: <6I1Ir6znmnB@sampo.han.de> <3251785E.5D4D@rz.uni-jena.de>
	<6I9PyBFnmnB@sampo.han.de>
Subject: Re: Antworten, die Helmut Goj schuldig blieb
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 45
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : proppi am 03.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Antworten, die Helmut Goj schuldig blieb <<<<<<<<<


> s6hefa@rz.uni-jena.de (Falk Heunemann)  schrieb am 01.10.96:
>
> > |>                    *Antworten, die Helmut Goj*
> > |>               *alias Jens Bergs alias Adele Holzer*
> > |>                          *schuldig blieb*
> >
> >
> > danke für diese Historie...
>
> Bitte sehr! Es gibt leider immer wieder Leute, die sich ueber
> regelmaessig gepostete FAQs aergen (vor allem, weil sie selbst
> von deren Inhalt betroffen sind), da ist es gut, wenn Neulinge
> im Internet zeigen, dass sie ein FAQ gelesen haben und dass das
> regelmaessige Versenden durchaus seinen Sinn hat. Danke!
>
>
> Proppi

Proppi, schick' ihm doch noch einen Bonbon oder einen Dauerlutscher, weil  
er soooooo brav war. Und gelegentlich sollte Jürgen Langowski, der ja  
immer alles lupengenau verquellen kann, mal ermitteln und bekanntgeben,  
wer den die ewig wiederkehrenden Fragen dieser FAQs eigentlich wann  
gefragt hat. Mir ist nämlich aufgefallen, daß ich diese Fragen meist  
überhaupt zum allerersten Mal in den FAQ fand und mir ist auch  
aufgefallen, daß FAQs nur von einer Seite mit einer Absicht verwendet  
werden. Sollen da etwa Fragen vermieden werden und Neulinge programmiert  
werden ?


--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 05 02:02:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 05 Oct 1996 03:02:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IJ4nv8K1wB@normarz.snafu.de>
References: <6HjzQf541wB@normarz.snafu.de>
	<6I0JThpag9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>
Subject: Re: Und nun?
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 52
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : h.goj am 01.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Und nun? <<<<<<<<<

Hallo  Helmut!


> > Zu Beginn, vor gar nicht allzulanger Zeit, da waren es nur Freiwillige,
> > Herr *Joseph* Fischer von den Grünen. Wo blieb der Protest der Grünen ?
> > Auf, auf nach Pale. Böse Serben jagen. Bundeswehr plötzlich zuerst. Das
> > ist schöner Zündstoff. Das kann knallen. Das soll es ja wohl auch.
>
> Die Zeit aendert sich schneller als in den 50ziger Jahren.
> Die Bundeswehr wird als Hilfstruppe von den Illuminaten missbraucht.
> Zur Vermischung zum Menschenbrei bedarf es der Kriege und dazu
> braucht man Moerder. (Soldaten sind Moerder).
>
> Kennst Du einen einzigen Fall, wo die UNO bei "Befriedungsaktionen"
> auch israelische Blauhelme eingesetzt hat?
> Wohl nicht.
> Kein juedisches Blut fuer fremde Interessen!
>
> Aber wehe ich sage: Kein deutsches Blut fuer fremde Interessen!
> Dann waere ich ein fieser Rechter.


Seltsam, nicht ?

Angeblich wollen 'Rechte' immer mit ganz viel Militär die ganze Welt  
erobern, oder auch zwei, und nun nennen sie *uns* Rechte, die wir sagen:

Deutsches Militär hat in Deutschland zu bleiben, damit es uns nicht an  
Stellen, wo es nichts verloren hat, in die Kriege der Politmafia  
hineinziehen kann. Theoretisch müßte ein 'Rechter' doch aber gaaaaanz  
glücklich sein, wenn deutsches Militär überall auf der Welt Ramba-Zamba  
machen kann. Sind die 'Rechten' von heute, die ja auch für Redefreiheit,
Demokratie und gegen Gesinnungsjustiz sind in etwa die 'Linken' von  
früher? Und die 'Linken' von heute, die ANTIFA-SA z.B., sind das die, die  
sonst immer als 'rechts' galten ? Hatten wir da einen Polsprung ?


--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 05 02:07:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 05 Oct 1996 03:07:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IJ4o83K1wB@normarz.snafu.de>
References: <52gb1a$nba@vela.acs.oakland.edu>
	<6HjyI23K1wB@normarz.snafu.de> <6HpIEczag9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>
Subject: Re: Beleidigungsgesetze
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 44
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : h.goj am 30.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re^2: Beleidigungsgesetze <<<<<<<<<


Hallo Helmut!


> > 1. Er besaß 50 Exemplare des hier strengstens verbotenen Buches
> >    'Grundlagen zur Zeitgeschichte' ->  Vertriebsverdacht (logisch)
> >
> > 2. _Er schrieb über seinen Prozess das ebenfalls verbotene Buch 'Der_
> >    _Fall Deckert' in dem er das erste Urteil bekannt machen wollte._
> >
> >
> > Für 1 und 2 möchte ihm StA Klein weitere *5 Jahre* angedeihen.
>
> Da gibt es doch noch einen bekannten Historiker, der verurteilt
> wurde und dann noch mal angeklagt wurde, weil er diese Urteils-
> begruendung veroeffentlicht hat.
> Das ist Deutschland im Jahre 1996!

Dipl.- Pol. Udo Walendy ???

Nun ja, solche Prozesse und Urteilsbegründungen sollen halt nicht an die  
Öffentlichkeit. Wo kämen wir denn da hin, wenn alle von der Terrorjustiz  
dieser Zeit Wind bekämen ? Das ist ja wohl der Gipfel, wenn einer über den  
Prozess gegen ihn auch noch ein öffentliches Buch schreibt. Das muß  
verboten werden, denn das ist Volksverhetzung! Der Witz daran ist, daß die  
Urteile ja von waschechten deutschen Gerichten kommen. Die liefern also  
den Stoff, aus dem Volksverhetzung gemacht werden kann.


--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 05 02:10:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 05 Oct 1996 03:10:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IJ4oOP$1wB@normarz.snafu.de>
References: <6IB3Qi341wB@normarz.snafu.de>
	<3255557a.1626054@news.phil.uni-sb.de>
Subject: Re: 666 - 999
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 34
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : stfreh am 04.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: 666 - 999 <<<<<<<<<

> Hi *@*,
>
> Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> > 1  2  3      4  5  6     7  8  9
> >
> >                15           24
> >
> >    6            6           6
>
> [Zahlenjongliererei DEL'ed]
>
>
> Ich glaube, der medizinische Ausdruck dafuer ist Paranoia.

Ich weiß, daß das, was Du glaubst, nicht von nennenswerter Bedeutung ist.
Ich fühle mich übrigens vom Zahlensystem nicht verfolgt, ich erkläre es  
nur.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 05 04:38:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 05 Oct 1996 05:38:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IJ4pBI$1wB@normarz.snafu.de>
Subject: Einwanderung
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 119
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
BERLINER ZEITUNG vom 4.10.96, Seite 6 :


*Deutschland ist bei Einwanderung Spitze*



"In letzten Jahr sind nach Angaben des europäischen statistischen  
Landesamtes in Luxemburg fast *eine halbe Million* Ausländer nach  
Deutschland gezogen".


Zum Vergleich : Italien und England je knapp über 90.000
                Frankreich                        45.000



WARUM DÜRFEN FRANKREICH, ENGLAND UND ITALIEN SO AUSLÄNDERFEINDLICH SEIN ??


*Was ist da faul ?*

Rußlanddeutsche sind allerdings unwillkommen und sollen nach Sibirien.
GUS-Juden sind hingegen willkommen, zumindest, wenn sie im jüdischen Sinne  
'reinrassig' sind....


1995 in Deutschland 759.000 Geburten und 875.000 Sterbefälle.



Ausländer erzielen allerdings Geburtenüberschüsse. Statistiker schlagen  
Alarm : In 15 Jahren werden nur 20% der Deutschen unter 20 sein. Aber  
jeder Dritte über 65. Etwas später wird dieses Drittel tot sein. Irgendwie  
sieht das nunmal leider sehr nach dem alten Siegerplan aus, die Deutschen  
sanft auszurotten - wenig deutscher Kinderzuwachs, hoher Ausländerzustrom.
Alle können rein - aber nicht etwa die *Deutschen* aus Rußland ...

Was soll das ?

Man plant langfristig.

Wer regiert Deutschland in wessen Interesse ?


Mehrfach habe ich ja gelesen, daß Kohl (Kohn) jüdisch sei (Jan van  
Helsing, Jakov Lind, T. Rudolph und mehr)

In der letzten Ausgabe von Esotera war ein Leserbrief eines Josef Pötzl,    
Bissingen/Teck, der schloss mit der Frage :

"Ist es Zufall, daß der Bundespräsident und der Kanzler Juden sind ?"


Wie - der Präsident auch? dachte ich mir .... stimmt das ...???

Der Name Herzog findet sich recht oft in 'Wer ist wer im Judentum?'

Nicht aber Roman Herzog. Hm. Angeblich soll es schon ungewöhnlich sein,  
wenn jemand Herzog heißt und nicht jüdisch wäre. Nun gut. Noch etwas ?

Es gibt da ein Mitteilungsblatt 'Die Alte Schule' von der Vereinigung  
ehemaliger Schüler der Walther-Rathenau-Schule, Grunewald-Gymnasium,  
Berlin. Das berichtet in Nr. 85 :

"Eine interessante und erfreuliche Überraschung: der neue deutsche  
Präsident, Herr Herzog, hat in seiner Jugend *hebräisch gelernt* und hat  
bei einem Interview den Anfang der Bibel zitiert."

Frage : Welche nichtjüdischen Leser hier sind auf die Idee gekommen, in  
ihrer Jugendzeit ausgerechnet hebräisch zu lernen ? Spricht das nicht  
ziemlich für den Leserbrief des Herrn Pötzl, der, da er Josef heißt,  
womöglich sehr gut Bescheid weiß ?

Telekomm-Chef Aaron Sommer - geb. in Israel.

Kohl und Herzog. Jüdisch ?

Joseph Fischer ('Joschka...') von den Grünen ?

Gelegentlich ist Ignaz Bubis als nächster Bundespräsident im Gespräch...

Und wer gehört noch getarnt zum Club ?

Ist das nicht alles ein bißchen viel ? Der jüdische Bevölkerungsanteil lag  
m.E. lange unter 30.000, jetzt wohl bei 100.000 und das sind immer noch  
ca. 0,13%. Aber solche Machtpositionen ? Wenn das die Scientologen oder  
sonstwelche Sekten auch nur annähernd erreicht hätten - was für ein  
Geschrei würde das wohl geben ?

Also ich finde das schon bedenklich bis unheimlich ...

Dazu diese proisraelische Politik, Unterdrückung der Holocaust- 
Richtigstellung, Verfolgung der Befürworter einer prodeutschen Politik,
die projüdische Netzmafia mit sehr mutmaßlicher Anbindung an die ADL...

Ist das hier Groß-Israel geworden, oder was ????


Jerualem-Washington-Bonn .... die Achsenmächte von Heute ?







--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 05 04:38:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 05 Oct 1996 05:38:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IJ4pI1K1wB@normarz.snafu.de>
Subject: Bonn-Israel-Hamas/Hisbolah
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 138
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Ich stelle voran, daß die neuere Enthüllungsliteratur u.a. auch davon  
berichtet, daß Israel/USA in Wirklichkeit auf anderer Ebene gut mit Iran  
und Hamas zusammenarbeitet. Die Iran-Contra-Affäre benenne ich nur als  
Indiz für Seltsamkeiten. Nun konkret :

Bereits die FAZ vom 16.8.96 hatte Seltsames zu berichten. Ich beziehe mich  
auf den Artikel 'Geld für Terroristen aus den Golfstaaten' .

Die FAZ bezieht sich hier auf die amerikanische Zeitung 'International  
Herald Tribune', welche sich wiederum auf aktive und ehemalige  
Regierungsbeamte beruft. (Die Aussteiger aus dem Höllenszenario mehren  
sich überall...).

Darin geht es nun um die Finanzierung von Terroristen, die Angriffe auf  
amerikanische und israelische Ziele vornahmen. Interessanterweise wurden  
einige bekannte Anschläge von Saudi-Arabien finanziert, welches selbst  
proamerikanisch ist (relativ). Aber darum soll es hier nicht gehen.
Ferner werden Qatar und die Vereinigten Arabischen Emirate als Geldquellen  
genannt.

Ich zitiere die FAZ :

"Zugleich heißt es unter Berufung auf amerikanische Regierungskreise, auch  
die palästinensischen Terrorgruppen Hamas und Islamischer Heiliger Krieg,  
die sich immer wieder der Bombenanschläge gegen israelische Ziele rühmen,  
würden zu einem Großteil aus dem Nahen Osten und den VEREINIGTEN STAATEN  
finanziert."

Hoppla!

Iran wird als recht geringfügige Geldquelle genannt.

Bekanntlich stehen Arafat und Hamas in Konkurenz. Der 'Gipfel' vom  
Wochenende Clinton/Netanjahu/Hussein/Arafat brachte Arafat *nichts*. Meine  
erste Freude über US-Warnungen an Israel war verfrüht. Nichts als Pseudo- 
Kritik. Die Berliner Zeitung vom 4.10.96 schreibt auf Seite 6 nach dem  
Gipfel 'ISREALS RECHTE TRIUMPHIERT' Und Arafat kommt mit absolut nichts zu  
seinen Palästinensern zurück. Gleichzeitig ärgern/quälen die Israelis die  
Palästinenser laut selbem Artikel wo sie es nur können.

"Die Lage, vor allem als Folge der israelischen *Militärbelagerung* Gazas  
sowie der autonomen Städte im Westjordanland, hat sich drastisch  
verschlechtert. Die unter israelischer Hoheit stehenden C-Zonen - sie  
entsprechen rund *70%* der Westbank - sind inzwischen zum *militärischem*
*Sperrgebiet* erklärt. Die Palästinenser *dürfen ihre Wohnorte nicht*
*verlassen.* Zwei KINDER mußten bereits sterben, weil sie - wie  
internationale Menschenrechtsorganisationen berichten - auf dem Weg zum  
Krankenhaus an Militär-Checkpoints festgehalten wurden. In Nablus können  
derzeit 34 Nierenkranke nicht ihre Dialyse-Stationen erreichen. Dieses  
Katastrophen-Szenario wird noch verdüstert durch den Zusammenbruch von  
Ökonomie und Landwirtschaft."

So macht man ein Volk fertig. Man sperrt es ein, läßt es vegetieren,  
krepieren. Da sind *Monster* am Werk - und deren Speichellecker hängen  
auch hier im Netz rum, getarnt als 'Nazi-Jäger' dabei sind sie genau das,  
was Nazis im Allgemeinen kennzeichnet. Chuzpe. Typische 180-Grad-Ver-
drehung.


*Was haben wir da also ?*

Zwar gibt es in Israel Massendemonstrationen der menschlichen Juden - aber  
die 666er sind gewählt. Ganz frisch. und sie ziehen ihren Plan durch. Sie  
machen die palästinensische Ur-Bevölkerung fertig so gut sie können, sie  
reizen sie bis aufs Blut. Sie drängen es in die Ecke, bis es *handeln*
*muß.* Den gemäßigten Arafat lassen sie hingegen ganz bewußt mit ganz  
leeren Händen zurückkommen. Gleichzeitig ruft Hamas laut Berliner Zeitung  
zum Krieg gegen Israel auf. In wessen Hände drängen nun Clinton/Netanjahu  
die Palästinenser ? Zu Arafat ? Oder nützt es Hamas ? Die Antwort ist  
logisch : Hamas/Hisbolah etc. profitieren, Arafat verliert. Israel hat  
offenbar ein Interesse daran, Hamas zu stärken. Warum ? Ganz einfach :  
Wenn Hamas nun aktiv wird im Terror, dann kann Israel überhaupt erst  
richtig zuschlagen.
Wenn man sowas plant, dann benötigt man einen Grund für die Öffentlichkeit  
und den soll Hamas liefern. So wird es wohl auch geschehen. Es sieht  
schlecht aus, sehr, sehr schlecht.

Mancher erinnert sich vielleicht daran, daß kürzlich recht nebenbei  
gemeldet wurde, daß Hisbolah zwei tote israelische Soldaten an Israel  
übergab - auf Vermittlung Bonns. Mehr war nicht zu erfahren. Einen  
*wichtigen* Baustein lieferte nun die National+Zeitung vom 4.10.96, Seite  
2.

*Bonn zahlt für gefallene Israelis*

Danach soll Bonn in einer streng geheimen Nacht- und Nebelaktion

                        *25 Millionen Dollar*

für die toten Soldaten an Hisbolah gezahlt haben. Das Tauschgeschäft war  
Chefsache. Bernd Schmidbauer, Staatsminister im Bonner *Kanzleramt*, hatte  
die Sache eingefädelt. 'Nach zähen Verhandlungen' einigte man sich auf 25  
Millionen Dollar, 'damit dem Wunsch Israels entsprochen werden konnte,  
gefallene Soldaten heimzuholen.' Auch die Kosten für die Überführung sowie  
für medizinisches Gerät von 18 Millionen Dollar wurden dem deutschen  
Steuerzahler aufgebürdet.


Medizinisches Gerät ? Für Tote ? 18 Millionen ?

Auf der ersten Ebene fragt man sich, warum überhaupt *wir* für tote  
isrealische Soldaten zahlen ? Aber schwamm drüber.

Viel interessanter ist doch, daß hier Millionen einer extrem.  
Terrororganisationen zugeschanzt werden und zwar von Bonn und mit dem  
Willen Isreals. Ist Irgendjemand da, der nicht davon ausgeht, daß Bonn nur  
noch eine Filiale Isrraels ist ? Die Bonner Politik beweist es. Die toten  
Soldaten sind hier nur der Vorwand. Tatsächlich *sollte* Hisbolah Geld  
bekommen - oder glaubt jemand, daß Israel zwei Tote wichtiger sind, als  
die mit Millionen möglichen Waffenkäufe von Hisbolah ? So blöd sind die  
nicht. Der Deal konnte nur laufen, wenn er im Interesse Isreals war.
Und das ist er ja. Islam. Extremisten werden das von Arafat zwangsläufig  
und planmäßig enttäuschte Volk anheizen und gegen Israel Terror machen.  
Mit Bonner Geld und israelischem Segen. Denn so programmiert man einen  
Krieg, bzw. den Anlaß. Extremistische Terroristen sollten den Grund  
liefern, damit es dann ordentlich losgehen kann. Es sieht wirklich nicht  
gut aus. Und neben den Geschenk-U-Booten für Israel hat Bonn mal wieder  
Geld für israelische Interessen locker gemacht.

Schalomm.






--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 05 04:42:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 05 Oct 1996 05:42:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IJ4pfDK1wB@normarz.snafu.de>
References: <52rhmi$mgc@news00.btx.dtag.de>
	<6I7ZZuPHG7B@p120.ipn-b.comlink.apc.org>
	<6IE58GZ2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
Subject: Re: "Panzer General" indiziert
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Distribution: world
Lines: 47
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : m.blumentritt am 04.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: "Panzer General" indiziert <<<<<<<<<


> zum Thema "Re: "Panzer General" indiziert" eine Mail gebar:
>
> >  02.10.96 Juergen.Jost@t-online.de meinte am
> > 01.10.96 zum Thema ""Panzer General" indiziert" der
> > Netzoeffentlichkeit folgendes mitteilen zu muessen:
> >
> > > http://members.aol.com/eliasbbs  (mit "erotischer
> > > Seite")
> > Mit Wichsvorlage also. Das erinnert mich an eine
> > Titanic-Ausgabe: "Seltsame Seuche - Neonazis kriegen
> > keinen mehr hoch."
> > >"Anschwellender Bocksgesang"
> > eben.
>
> Ich glaube allerdings, dass auch Singen bei den Jungs nichts hilft.
> Bis auf den rechten Arm kriegen die nichts hoch. Da koennen sie
> soviele Wichsvorlagen auf der homepage haben, wie sie wollen.
> Pinsel erwache!

Daß finde ich jetzt aber bedenklich, daß Du offenbar sexuelle  
Annäherungsversuche an Neonazis unternommen hast (woher sonst Dein  
Inteamwissen) und diese dann wichtige Körperteile nicht hoch genug  
bekamen.

Nun fragt sich: Lag es an ihnen oder an Dir ?

Hattest Du Reizwäsche an ?

Du schickst ja neuerdings Fotos hierher. Schick mal eins von Dir! Gern  
auch in Deiner Amüsierkluft.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 05 15:58:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 05 Oct 1996 16:58:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IJ5OwC41wB@normarz.snafu.de>
References: <6HnzfxU$1wB@normarz.snafu.de> <6IB2n0r$1wB@normarz.snafu.de>
	<1996100318561490040@pppin71.rhein-zeitung.de>
	<6IF3js3K1wB@normarz.snafu.de>
	<19961005000109249013@pppin33.rhein-zeitung.de>
Subject: Re: Namenskarussel
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 59
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : wschreib am 05.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Namenskarussel <<<<<<<<<


> > Enthüllung, daß die Bundesregierung Goldhagens antideutsche Hetze auch
> > noch finanziert! Ein echter Hammer! Man bedenke - der darf mit
> Beleg?

Kam von Helmut hier in der Group. Nicht gelesen ?

> > Bundesmitteln gefüttert glatte Lügen raushauen während Bücher mit für
> Wo *lügt* Goldhagen? Genaue Beweise bitte! Ich meine keine
> Interpretationen, über die man sicher streiten kann, sondern Beweise für
> Lügen!

Tja, hättest Du mal in die National+Zeitung gesehen. wer nicht liest kann  
auch nichts wissen. Oder, mehrfach von mir genannt: 'Vorsicht Fälschung'.
Die Pille, mit der man Wissen essen kann, ist immer noch nicht auf dem  
Markt.


> > Juden unliebsamen FAKTEN schlichtweg verboten werden. Aus solchen und
> Meinst Du die Leugnung des Holocaust?

Nein. Es gab einen Holocaust. Hauptopfer waren ca. 5 Millionen Deutsche  
und Ukrainer. Die Täter waren die, die die jüdische Kriegserklärung von  
1933 umsetzten. *Sie* waren die Nazis im Sinne des heutigen  
Verständnisses.

> Abgesehen davon, ist es mir vollkommen
> egal, ob Kohl Jude, Katholik, Freimaurer oder pfälzisches
> Gesamtkunstwerk ist: Er ist die Inkarnation des Deutschtums!

Blödsinn. Juden und Freimaurer basteln an ihrer NWO, sie sehen sich als  
übernationale Weltregenten, weshalb sie ja auch die Nationen schließlich  
ganz abschaffen wollen. Kohl arbeitet bekanntlich fleißigst mit an der  
Zwischenstufe EU. Da er weiß, daß 'seine' Deutschen dagegen sind, sind die  
Deutschen daseinzige EU-Volk, das nicht gefragt wurde.

Kohl ist eine 'Inkarnation des Deutschtums', holt die GUS-Juden rein und  
will die Rußlanddeutschen in Sibirien siedeln lassen ? Träumst Du ?

Kohl 'inkarniert' das 'Deutschtum' in etwa so sehr, wie Arthur Harris den  
Gedanken an eine friedliche Nutzung der Luftfahrttechnik verkörpert.

M.E. ist Kohl ein Vasall Israels.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 05 16:10:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 05 Oct 1996 17:10:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IJ5PJE$1wB@normarz.snafu.de>
References: <529ddb$76i@news.belwue.de> <049_9609251521@formelbox.com>
	<6IF3jLp41wB@normarz.snafu.de> 
Subject: Re: Zahlenmystik entzaubert
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 37
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : prf am 04.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Zahlenmystik entzaubert <<<<<<<<<


> ausserdem haben die chinesen ganz andere sternzeichen als wir. und
> eine noch ganz andere mystik.
> war also wieder nix mit der universellen gueltigkeit der esotherik. oder den
> kosmischen zahlengesetzen.

Unsinn. Wieviele Zeichen haben denn die Chinesen eigentlich ?
Hinter verschiedenen Worten und Symbolen steckt dieselbe Wahrheit, was  
vermutlich auch für die Religionen und Mythen gilt, oder die meisten.

So symbolisieren sowohl Yin und Yang, als auch der Davidstern dieselbe  
männliche und weibliche, bzw. polare Ur-Kraft. Einmal mit Kreisen, einmal  
mit Dreiecken. Beides hat seinen Sinn. Das Yin-Yang-Symbol beschreibt  
weiblich, der Davidstern beschreibt männlich.

Da Du etwas scherfällig dabei zu sein scheinst, kann ich Dir nur  
empfehlen, Dich aus Politik der höheren Ebene und aus Esoterik  
herauszuhalten. Ich halte Dich für völlig ungeeignet, was kein Vorwurf  
ist, Du hast sicher andere Stärken und besitz nicht die Anlagen, Dich mit  
*diesen* themen zu beschäftigen. Du solltest aber wenigstens so klug sein,  
das auch zu erkennen und Dich raushalten.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 05 16:14:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 05 Oct 1996 17:14:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IJ5PZQ41wB@normarz.snafu.de>
References: <6IDwgtUn87B@hfupoint.ius.gun.de>
	<533l0i$9jc@sparcserver.lrz-muenchen.de>
Subject: Re: Deutschenhetze ohne Ende
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Distribution: world
Lines: 44
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : bezold-chatwin am 04.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Deutschenhetze ohne Ende <<<<<<<<<

Ein vortreffliches Musterbeispiel für Netzhetze tauchte auf. Man beachte  
die typische Sig. Haben sie sich eine neue E-Mail-Adresse ausgedacht ?
Ob dieses Hetzwesen (vom Allerfeinsten; 'brauner Dreck', Schrei nach  
Ermittlungsbehörden, Pamphlete, alles bekannte Parolen) sich zur  
Vermeidung von Multipseudotum der Hetzertruppe wohl genau identifizieren  
würde ?


> Wer schuetzt uns eigentlich vor diesem braunen Dreck?
> Schlafen die Ermittlungsbehoerden?
> Ich habe die Nase gestrichen voll von diesen Internet-Newbies
> aus der rechtsradikalen Mailbox-Szene, die von der Internet-
> Kultur nicht die geringste Ahnung haben, sondern dieses Medium
> fuer ihre Hetze missbrauchen. Auf diesem Wege glauben, ihre
> einschlaegigen Parolen verbreiten zu koennen, fuer die sie mit
> ihren gedruckten Pamphlete keinen Abnehmerkreis finden koennen.
> Geht zurueck in eure schmutzige braune Ecke. Keiner will das
> doch lesen!
>
> Ich habe inzwischen hier genug Material gesehen, das die
> Bundesanwaltschaft alarmieren muesste. Pennen die?
>
> Margret
> --
> E-Mail: a2861al@lrz.de
>  'Sofern es ueberhaupt ein "Bewaeltigen" der Vergangenheit gibt,
>  besteht es in dem Nacherzaehlen dessen, was sich ereignet hat.'
>                                                    Hannah Arendt

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 05 16:46:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 05 Oct 1996 17:46:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IJ5P-I41wB@normarz.snafu.de>
References: <6HTSwQ-AzrB@rott.free.de> <6Hjyjpw$1wB@normarz.snafu.de>
	<6HmTi9lfzrB@rott.free.de> <6IB2mVxp1wB@normarz.snafu.de>
	<6IDU8VkAzrB@rott.free.de>
Subject: Re: Ist das hier ein Irrenhaus oder eine politische NG?
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 65
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : H.Rottweiler am 04.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Ist das hier ein Irrenhaus oder eine politische NG? <<<<<<<<<


> > >         Ich möchte:
> > >         ( ) ins Gefängnis [6 Punkte]
> > >         ( ) ins Irrenhaus [10 Punkte]
>
> Deine Entscheidung bleibt noch aus. Denke darüber nach. Lange wird es nicht
> mehr dauern, dann wirst Du entscheiden *müssen*.
> mit salvatorischen Klauseln

Wieso ? Plant ihr einen Putsch und die Konzentration aller Intellektuellen  
? Der Verdacht kam mir schon, als der VS auf Rügen um Mitteilung aller  
Adressen von optisch 'Verdächtigen' bat, die dort Quartier nehmen.  
Bücherverbote und Stasi-Methoden habt Ihr ja nun in *ganz* Deutschland  
eingeführt und die DDR plante ja auch Massenkonzentrationslager für den  
Ernstfall, welcher dann wohl der Kriegsausbruch wäre. Natürlich räumt Ihr  
dann die gesamte intellektuelle Schicht ab, war ja schon immer so. Es  
erscheint mir aber fraglich, ob Euch die Totaldiktatur in Deutschland  
wirklich gelingen wird. Der Widerstand ist stärker, als Ihr ahnt. Doch  
selbst wenn, dann lasse ich lieber mit all den Anderen Euren Terror über  
mich ergehen, als daß ich Euch in Ruhe lasse und mich beuge. Wenn ich die  
'erwachsenen' Deutschen so sehe, ihre Gleichgültigkeit, ihr Medienkabel  
ins Hirn, dann neige ich manchaml dazu denken : Laß sie doch zur  
Schlachtbank laufen - ist's schade um sie ? Aber was ist mit den Kindern ?  
Sollen die Sklaven Zions werden oder an Eurem Wahn umkommen ? Und selbst  
die Erwachsenen sind nur geringschuldige Mitläufer, die Chancen sind  
gering, Eurem Netz zu entkommen. Die würden nicht mitmachen, wenn sie  
wüßten, was läuft. Vielleicht erfahren noch rechtzeitig genügend von  
alledem. Aber sag' mal : Glaubst Du wirklich, daß so eine Figur wie Du mir  
Angst machen könnte ? Ich finde es sogar sehr nützlich, wenn ich dadurch  
offensichtlich machen kann, daß ihr inhaltlich nichts entgegenzusetzen  
habt und nur mit Einsperrungen 'standhalten' könnt. Das sind die nötigen  
letzten Beweise für die tatsächliche Situation im Neuen Deutschland. Ihr  
werdet immer mehr einsperren müßen und das wird sich immer weiter  
rumsprechen.

Was glaubst Du wohl, wie sehr die Leute sich wundern, daß jemand anno 1996  
für *ein Wort* und *ein Lächeln* für 2 Jahre ins Gefängnis soll und für  
Bücherbestellung und Bücherschreiben *5 weitere* ??

Das sind genau die nötigen Anstöße. Da Ihr keine Chance gegen die Wahrheit  
habt, schafft Ihr mit Eurem panischen Terror genau die Bedingungen, die  
Euch über kurz oder lang aus dem Sattel werfen. Der deutsche Gaul wird  
Euch einfach abwerfen. Weißt Du : WER ZU SPÄT KOMMT, DEN BESTRAFT DAS  
LEBEN. Die Aussteiger mehren sich, auch in höchsten Ebenen. Du hältst aber  
weiter zu den Tätern ? Dann sei versichert, daß Du bald schon selbst dafür  
zur Rechenschaft gezogen werden wirst. Wie sicher Du Dich auch fühlen  
magst, es kommt der Tag an dem Du scmerzlich erkennen wirst, daß Hochmut  
vor dem Fall kommt. Genieße die letzte Zeit, die Dir und Deinesgleichen  
noch bleibt, sie ist viel kürzer, als du ahnst.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 05 18:41:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 05 Oct 1996 19:41:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IJ5QPyp1wB@normarz.snafu.de>
Subject: Folter
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 251
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Wir haben hier bekanntlich eine Clique, die sich ohne Skrupel auf  
erfolterte Beweise beruft, was die Frage aufwirft, ob man bei dieser  
Hetzertruppe überhaupt noch von Menschen reden kann. Was sie da verwenden  
und decken, das ist eher tierisch.

In der National+Zeitung v. 4.10.96 auf Seite 6 findet sich eine  
ausführliche Beschreibung der Foltermethoden, mit denen dann die Dachau- 
Vergasungen bewiesen worden sind. Später stellte sich heraus, daß in  
Dachau gar nicht vergast wurde. Wir erinnern uns, daß kürzlich gemeldet  
wurde, daß die USA von 1946 bis 1990 Folterer ausbildeten. Jetzt angeblich  
nicht mehr;-)  Was macht Israel ?

Die Berichte kommen aus freigegebenen amerikanischen Archiven. Damals  
versuchte der Amerikaner Oberst Everett den gefolterten Deutschen zu  
helfen und verteidigte sie. Mit wenig Erfolg. Er sagte in seinem  
Schlußwort: "Wir wollen niemals vergessen, daß die Akten, aufgrund deren  
wir heute schließlich diese Angeklagten aburteilen, *dieselben* Akten  
sind, mit denen uns dereinst die Geschichte richten wird."

Die Netzpropaganda möchte das verhindern. Zur Not sollen die Wissenden  
halt *wieder* in Gefängnisse wandern. Die Geschichte hat uns eingeholt.

In 'Die Welt', 12.7.66 las man bereits :

"Nürnberger Prozeß war ein Fehler"

San Diego (UPI) - Der amerikanische Bundesrichter Thomas Clark hat sich  
öffentlich von den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen distanziert. 'Ich  
glaube nicht, daß sie überhaupt einen Sinn gehabt haben', erklärte Clark  
in einem Interview. 1946 war Clark maßgeblich an der Einberufung des  
Internationalen Nürnberger Gerichtshof beteiligt gewesen, er nannte seine  
Mitwirkung daran jetzt ausdrücklich einen der 'Fehler meines Lebens.'

Aber die Netzpropaganda scheint nicht den Hauch eines gewissens zu haben.  
Sie geht weiter über Leichen und Gefolterte und lebt von erfolterten  
Beweisen. Ist es überhaupt zulässig, daß die hier sowas treiben dürfen?
Nunja, offensichtlich leben wir zumindest vorübergehend in einer  
verdeckten Diktatur, die an einer Handhabe gegen solche Folterfreunde kein  
Interesse hat und wohl eher mit ihnen unter einer Decke steckt.

Wollen wir uns mal anschauen (Auszüge) wie das so ablief, damit wir auch  
genau wissen, um was für 'Wesen' es sich hier bei der Netzpropaganda- 
Truppe handelt, worauf die so stehen :


Der deutsche Arzt, Dr. August Bender, wurde zu zehn Jahren Haft  
verurteilt. Was zuvor geschah, schilderte er am 6.11.48 in einer  
eidesstattlichen Versicherung :

"Man fesselte uns nach einiger Zeit noch aneinander. Zunächst Brust an  
Brust, dann Rücken an Rücken und später Seite an Seite. Außerdem schob man  
durch die, um einen schmalen Spalt geöffnete Tür einige Rohre und rief :  
'Gas, Gas!'. Statt Gas bließ man jedoch eine derartige Menge eines weißen  
Pulvers in die Zelle, daß für einige Zeit das Atmen unerträgliche Mühe  
bereitete und die Augen stark schmerzten.

Die Fesseln wurden mehrfach von einem Amerikaner überprüft und jedesmal  
noch enger in ihrem Schließmechanismus zusammengepresst. Dieser bestand  
anscheinend aus mehreren, den Arm zirkulär umfassenden scharfkantigen  
Klingen.

(Es folgt eine Darstellung der Blutstauungen und es Anschwellens der Hände  
und Unbeweglichkeit der Finger)

Bis zum Morgen wurden wir dann noch von den Posten in den regelmäßigen  
Zehn- bis Fünfzehnminuten_Abständen mit Fußtritten, Faustschlägen,  
Anspucken usw. behandelt.

Vom Morgen des 19. September 1945 an war dann eine Planung und  
Regelmäßigkeit der 'Folterungen und eine Diensteinteilung unter dem  
amerikanischen Personal, welches die Folterungen durchführte,  
feststellbar.....Während der Dauer der Folterung - sie wurde zwölfeinhalb  
Tage lang ohne eine Minute Unterbrechung durchgeführt - wechselten sich  
drei Sergeanten in regelmäßigem, anscheinend Acht-Stunden-Turnus  
ab....Einer der Searganten, offenbar ein Frontsoldat, war mit den  
Vorgängen nicht einverstanden, sagte mir dies und fügte hinzu, er müsse  
wohl oder übel auf Befehl des Hauptmanns handeln...

....

Als Folterungen und Mißhandlungen kamen unter anderem zur Anwendung :

Schläge mit der Faust, hauptsächlich auf den Kopf, in den Nacken, ins  
Gesicht, in die Herz- und Magengegend und in den Unterleib.

Schläge mit der Handfläche ins Gesicht. Schläge mit der Handkante auf den  
Kehlkopf und die seitliche Halsgegend.

Heftige Stöße mit den Spitzen der gespreizten Finger, unter besonderer  
Verwendung der Fingernägel, in die Zwischenrippenräume.

Schläge mit der Rückseite der Finger, unter besonderer Verwendung der  
Fingernägel, auf die Augäpfel.

Druch mit dem Daumen auf die Augäpfel, Quetschen und Verdrehen der  
Ohrmuscheln und der Nase.

Quetschen und Zerren der Brustdrüsen, des Warzenhofs und der Brustwarzen  
unter besonderer Verwendung der Fingernägel.

Schläge mithilfe von Werkzeugen, die geeignet sind, Verletzungen zu  
verursachen, wie : Gurte, Schnallen an Leibriemen, Stöcke, eigens zu  
diesem Zweck durchnäßte Handtücher, Eimer, wahllos über den ganzen Körper.

Fußtritte in den Bauch, den Unterleib, das Gesäß, die Beine.

Tritte mit den Fußsohlen in die seitliche Kniegegend, auf die Füße und  
Hände, ganz besonders auf die zehen- und Fingernägel. Wundreiben des  
Schienbeins.

Zerreißen des Nagelfalzes der zehennägel mit den Gummisohlen und Absätzen  
der amerikanischen Dienstschuhe.

Erzeugen von Schmerzen durch büchelweises Ausreißen der Kopfhaare.

Ausreißen der Barthaare, der Augenbrauen, der Achsel- und Schamhaare.

Stiche mit Nadeln, Zerstoßen der Haut mit den harten Borsten eines großen  
Straßenbesens.

Beibringung von Verbrennungen mit Hilfe des elektrischen Heizkörpers und  
glimmenden Zigaretten, Erzeugung durch Qualen durch Hitze, Kälte, Nässe,  
Luftmangel, Dunkelheit. Durch hunger, Dirst und Drohungen. Durch  
Verhinderung der Kosettbenutzung, Verhinderung jeglicher Körperpflege oder  
Reinigung.

Durch Zwang zum Zigarettenrauchen mit Verschlucken brennender  
Zigarettenreste.

Durch Erzeugung körperlicher Erschöpfung mit Hilfe von Kniebeugen,  
Liegestütz mit Armbeugen, Stillauf auf der Stelle.

Unwürdige Behandlung, indem ich als kriegsgefangener Offizier und Arzt in  
völliger Nacktheit unter den vorher erwähnten Verhältnissen zwülfeinhalb  
Tage Haft verbringen mußte.

Versuchter Zwang, Auswurf von Amerikanern vom Boden aufzulecken oder ihre  
Stiefel mit dem Mund zu berühren.

Ausgießen von Mahlzeiten auf den Boden mit versuchtem Zwang, diese  
aufzulecken.

Während eines äußersten Hunger- und Durstzustandes Vorhalten von Speisen  
und Getränken mit nachfolgendem, sichtbarem Verschütten oder Wrgnahme.  
Oder Verabreichung einer mit Pfeffer und Senf ungenießbar gemachten  
Mahlzeit.


Weiterführend:

VERHEIMLICHTE DOKUMENTE Band 2
VORSICHT FÄLSCHUNG
IN DER HÖLLE DER SIEGER

beim FZ-Verlag, 81238 München


*Hier im Netz* haben wir richtige Schweine, die dieses offenbar gutheißen  
und an der auf Folter basierenden Geschichtsdarstellung festzuhalten  
gedenken. Um jeden Preis. Und sei es auch nur in Deutschland. Denn in  
Rußland wurden bereits 5.000 deutsche 'Kriegsverbrecher' rehabilitiert, in  
den USA ist die Wahrheit nicht mehr aufzuhalten, in Frankreich,  
unverkennbar auf Anti-Israel-Kurs geschwenkt auch nicht. Allmählich zeigt  
sich, was das für Unmenschen sind, unsere Netzhetzer hier, unsere  
geschlossene Truppe um Blumentritt, Langowsky und wie sie alle heißen und  
welche Pseudos sie benutzen, denn ihre Echtidentität geben sie nicht  
preis. Ich finde sie dermaßen *widerlich* (brrrr), daß ich mich frage, wie  
man an die rankommt. Man *muß* sie anzeigen. Und sie müßen raus aus dem  
Netzt. Folterfans und Kriegsdiener verstoßen wohl gegen die Netzgrundsätze  
oder etwa nicht ?

Und zu Folgendem hat sich die Truppe auch noch nie geäußert, was sollte  
sie auch dazu sagen :



- Nachdem die westdeutsche Kultusministerkonferenz den Beschluß
fasste, daß dem Geschichtsunterricht die deutsche Alleinkriegsschuld
zugrundezulegen sei, wurde der obligatorische Geschichtsunterricht an den
westdeutschen Schulen praktisch abgeschafft und weitestgehend durch
Politologie und Soziologie ersetzt. Dies bedeutete, daß man die
westdeutsche Jugend lehrplanmaßig zu geschichtslosen Barbaren
umformen wollte. Der Verlust der Geschichte ist, um mit Prof. Schoeps zu
sprechen, gleichbedeutend mit einer moralischen Krise, einem Zurucksinken
ins Fellachendasein, einer Verkummerung des Menschentums, deren
Symptome Daseinsflucht, Verwirrung und Entscheidungslosigken sind.
Diese Analyse von Prof. Schoeps entspricht derjenigen einer kritischen
Rede, die Mitte April 1983 der amerikanische Botschafter Burns vor einem
Ausschuß des deutsch-amerikanischen Kongresses uber den Zustand der
deutsch-amerikanischen Beziehungen hielt. In einem anschließend in der
Bundesrepublik gegebenen Interview legte der Botschafter des heißeste
Eisen der Bundesrepublik offen, indem er aufforderte: "die Ehre des
deutschen Volkes wiederherzustellen" bzw. " das Geschichtsbild, das in den
letzten 37 Jahren von bestimmter Seite gepragt worden ist, ins rechte Lot zu
rucken. Der heutigen Generation muß das Schuldgefuehl genommen
werden. das ihr in der Volkerfamilie so sehr schadet. " Die Administration
Reagan, die ja mit den Regierungen Roosevelt und Truman ideologisch
nicht identisch ist, bekennt sich also zu der Einsicht, daß die amerikanische
Umerziehungspolitik mit ihrer Pflege des deutschen Alleinschuldgefuhls
schadlich war.

(Quelle der obengenannten Zitate: "Vertrauliche Mitteilungen",
Spezialausgabe zur Umerziehung des deutschen Volkes, Juni 1984)



Inzwischen wollen uns (Deutschen) so ziemlich alle ehem. Kriegsgegner klar  
machen, daß nicht Deutschland den Krieg begann und 'böse' war, sondern daß  
all dies nur eine gewaltige Lüge gewesen ist. Rußland rehabilitiert  
deutsche 'Kriegsverbrecher' in Massen und die deutsche Politmafia sucht  
krampfhaft nach Greisen, die sie noch irgendwie verurteilen kann, ist das  
nicht aberwitzig ?

Ein *Interesse* daran haben *nur* die, die 1933 Deutschland diesen,  
*ihren* Krieg erklärten. Und das war das Weltjudentum. Heute schlägt die  
Wahrheit und das Entsetzen zurück. Was anderes können mir diese  
Bücherverbote und Vertreibungen und politischen Gefangenen denn noch  
signalisieren, als daß es *wahr* zu sein scheint, daß Kohl und Herzog und  
Sommer und Joseph ('Joschka') Fischer und Friedmann und was weiß ich wer  
noch, daß sie jüdisch sein sollen und *nur* im jüdischen Interesse  
handeln? Und Goldhagen bezahlen ? Den unsere zugehörige Netzmafia hier  
hochhält ? Das ist alles ein Komplex und er ist, angesichts der  
'Auslandsgefahr' nun schon nebenan in Frankreich in heller Panik. Denn  
ihre Hetze nützt ihnen nicht mehr. *Sie* werden als Hetzer erkannt und als  
genau das, was 'Nazis' ausmachen soll, weshalb sie ganz im Sinne der  
jüdischen Chuzpe *das eigene Bild* auf andere zu projezieren versuchen.  
Man muß nur ihre Dichtungen über Andere lesen um genau zu wissen, was sie
*selbst* sind. Denn das ist Chuzpe. Eine unglaubliche Frechheit die Dinge  
um 180 Grad zu drehen. Gerade diese Totalverdrehung bringt nach Erfolg  
eine gewisse Stabilität, den gewünschten Denkautomatismus. Aber sie  
erleichtert auch sehr das Erwachen und Verstehen, wenn der eigene Kopf  
wieder unter eigene Kontrolle gerät.

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Wartet nur ab. Wahrheit hat  
eine ganz eigene Kraft und diese wird Euch besiegen. Bald ist Schluß mit  
Chuzpe. Ihr werdet aller Verbrechen angeklagt werden, die Richter werden  
ihren Ekel vor Euch dafür überwinden.


--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 06 02:11:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!zrz.TU-Berlin.DE!cs.tu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 06 Oct 1996 03:11:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IN5hSr41wB@normarz.snafu.de>
References: <6II8O$a2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
Subject: Re: Leuchter FAQ deutsch 1/4
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Distribution: world
Lines: 76
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : m.blumentritt am 05.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Leuchter FAQ deutsch 1/4 <<<<<<<<<


> 0.   Anmerkungen des Uebersetzers
>
> Den meisten deutschen Lesern werden die Namen Ernst Zundel und Fred Leuchter
> unbekannt sein. Ernst Zundel ist eine Galeonsfigur der nordamerikanischen
> Revisionisten. Seine Behauptungen, es habe den Holocaust nicht gegeben, bzw.
> die angegebene Zahl der Opfer sei viel zu hoch, haben schliesslich zu einem
> Prozess gegen ihn gefuehrt. In diesem Prozess benannte er Fred Leuchter als
> Zeugen. Leuchter hatte nach einer Polenreise einen Bericht veroeffentlicht,
> in dem er angeblich mit wissenschaftlichen Belegen die revisionistische
> Leugnung des Holocaust unterstuetzt.

Auschwitz zu Beginn : 8.000.0000 Opfer
dann lange Zeit     : 4.000.0000 Opfer
nun                 : 1.000.000 Opfer (normal) bis zu 80.000

*Warum??????*

Wer hatte *Recht* ?   Zweifler oder die, die auf 'historisch erwiesene
Tatsachen' pochten, die immer wieder unhaltbar waren?

Dachau, einst 'Hauptvergasungslager', wurde als solches ganz  
fallengelassen.

*Warum???????*

Warum waren soviele Lügen und Falschheiten *nötig* ??

Nenne in Deutschland erhältliche Fachliteratur, die zum Vergleich die  
gesamten Leuchter-Gutachten wiedergeben!


> 1.0  Einleitung und Anmerkungen des Herausgebers
>
> Dieses Dokument enthaelt Entgegnungen auf immer wieder zu hoerende
> Behauptungen, es habe waehrend des 2. Weltkriegs in Auschwitz-Birkenau und
> Treblika keine Vergasungen gegeben, ja es haetten nicht einmal Gaskammern
> existiert.  (Mindestens 1 Million Menschen kamen in Ausschwitz, weitere

Vor gar nicht allzulanger Zeit waren es noch *4 Millionen*. Wer das  
bezweifelte, war ein ganz schlimmer Finger. Galinski war der Ansicht, daß  
jeder, der an 4 Millionen zweifelt, die Opfer verhöhnt. Die Totenbücher  
von Auschwitz gehen in Richtung 80.000. Das deckt sich mit den Zahlen des  
Sonderstandeamts Arolsen. Ist dieses irgendwie faschistisch ? Warum soll  
man denen glauben, die schon immer gelogen haben, immer wieder anders ?



>
> Das "Institut fuer zeitgenoessische Geschichte" in Muenchen, eine der
> angesehensten Quellen fuer Nazi-Verbrechen waehrend des 2. Weltkriegs, hat
> einige der Fakten in einem kuerzlich erschienenen Bericht zusammengefasst.
> (Verfuegbar unter pub/orgs/german/ifz/ifz.report)

Oft verwendet, aber keineswegs angesehen, sondern als Institut zur  
Unterstützung der Lügenlegenden längst bekannt. Immer wieder IfZ.  
Angesehen ... Hallo Witz..

So: Nun verrate den Leuten zumindest, wo sie an die gesamten Leuchter-
Gutachten rankommen.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 06 02:20:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!zrz.TU-Berlin.DE!cs.tu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 06 Oct 1996 03:20:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IN5haJ41wB@normarz.snafu.de>
References: <6II8P2LnfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
Subject: Re: Leuchter FAQ deutsch 3/4
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Distribution: world
Lines: 89
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : m.blumentritt am 05.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Leuchter FAQ deutsch 3/4 <<<<<<<<<


>     Von der Endloesung der europaeischen Judenfrage sind ungefaehr 11
> Millionen     Juden betroffen. Sie verteilen sich wie folgt auf die
> einzelnen Laender:
>
>     Altreich [Deutsches Reich von 1938]         131.800
>     Oesterreich                                   43.700
>     Ostgebiete                                  420.000
>     Generalgouvernment [besetztes Polen]      2.284.000
>     ..
>     Niederlande                                 160.800
>     ..
>     Rumaenien inklusive Bessarabien              342.000
>     ..
>     Ungarn                                      742.800
>     UdSSR                                     5.000.000
>     Weissrussland ausser Bialystok                446.000
>     [aus Platzgruenden wurden viele Laender
>      ausgelassen]
>                                   SUMME ueber 11.000.000


Laut Enzyclopedia Britannica 1945 lebten 1941 in Europa : 4 Millionen  
Juden.


> Die Behauptungen von Holocaust-Leugnern bezueglich der angeblichen
> Auswanderung von Juden sind laecherlich. So gab es z.B. 1937 rund 370.000
> Juden in Palaestina, 1948 waren es 600.000.

Und wieviele waren es *1930* ??? 1937 war ja die Auswanderung der  
deutschen Juden nach Palästina schon fast abgeschlossen. Seltsames  
Ansatzjahr.

1918 lebten in Palästina 70.000 Juden.


> Die Vermisstenzahlen des
> Anglo-Amerikanischen Komitees fuer das Studium des Holocauts sehen wie folgt
> aus:
>    (Abschlussbericht des Anglo-Amerikanischen Komitees zur Aufklaerung des
>     Genozids durch die Nazis an den europaeischen Juden, laenderspezifische
>     Detailuebersicht)
>
>    Vermisste Juden (Vorkriegsbevoelkerung - Nachkriegsbevoelkerung)
>
>    Deutschland        195.000
>    Oesterreich          53.000
>    Tschechoslovakei   255.000
>    Daenemark             1.500
>    Frankreich         140.000
>    Belgien             57.000
>    Luxemburg            3.000
>    Norwegen             1.000
>    Niederlande        120.000
>    Italien             20.000
>    Jugoslavien         64.000
>    Griechenland        64.000
>    Bulgarien            5.000
>    Rumaenien           530.000
>    Ungarn             200.000
>    Polen            3.271.000
>    UdSSR            1.050.000
>
>    abzueglich 308.000 Fluechtlinge in verschiedensten Laendern

Der jüdische Statitiker und Jurist Listojewsky kam 1952 nach 2 1/2- 
jähriger Arbeit auf 350.000 - 500.000 Vermißte. Jüngst wurde in den GUS- 
Staaten ein unerwartetes Plus verzeichnet.

Listojewsky: "Wenn wir Juden behaupten, es wären 6 Millionen Juden  
gewesen, so ist das eine Lüge."    Wen wundert's....


--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 06 02:38:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!zrz.TU-Berlin.DE!cs.tu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 06 Oct 1996 03:38:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IN5htwp1wB@normarz.snafu.de>
Subject: Und Kinkel noch
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 62
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Aus :

*Der Schattenkrieger : Klaus Kinkel und der BND*
Erich Schmidt-Eenboom, Düsseldorf: ECON, 1995, ISBN 3-430-18014-7



"Mit dem Geheimvertrag, den der neue BND-Präsident Kinkel im Mai 1979 mit  
dem Mossad abschloß, erhielt der israelische Geheimdienst fast den Rang  
eines Alliierten.
Die regierungsamtliche hebräische Zeitung HaAtid veröffentlichte Ende der  
achtziger Jahre ein Sonderheft zu den deutsch-israelischen Beziehungen, in  
dem auch Kinkel zu Wort kam. Zu Israel habe er ein besonderes persönliches  
Verhältnis, gab er dort zu Protokoll, weil eine seiner Töchter einige Zeit  
in einem Kibbuz gelebt und diese Erfahrung sehr genossen habe.
Insider wissen, daß es eine viel engere Bindung gab. Die Tochter Kinkels  
lebte mit einem Sicherheitsoffizier der israelischen Fluglinie El-Al  
zusammen und soll sogar zeitweise in der Sicherheitsabteilung der El-Al  
gearbeitet haben. Die jedoch fällt in die Zuständigkeit des israelischen  
Spionageabwehrdienstes Shabak (Shin Beth). Gleichzeitig ist die El-Al nach  
Einschätzung ostdeutscher Geheimdienstexperten - eine beliebte Abteilung  
für Agenten des Mossad. Zeitweise - so die israelischen Quellen - habe  
Kinkels Tochter sogar selbst in der El-Al-Sicherheitsabteilung  
gearbeitet."


'Die Welt', 9.5.96:

KINKEL:FÜR ISRAEL EINTRETEN

Außenminister Kinkel hat vor dem American Jewish Committee in Washington  
erklärt, Kernstück deutscher Außenpolitik bleine die Verpflichtung, für  
die Sicherheit und Lebensfähigkeit Israels einzutreten.




Na phantastisch. Kinkel kunkelt mit dem berüchtigsten Geheimdienst der  
Erde, ein Triumvirat Kohl-Herzog-Kinkel scheint nichts Wichtigeres als  
Sinn der deutschen Innen- und Außenpolitik zu kennen, als die Interessen  
des Terrorstaates Israel zu vertreten und wir bezahlen und unterstützen  
den drohenden Palästinenser-Holocaust. Wenn wir sowieso so fest  
dranhängen, dann hätten sie uns wenigstens die Knesset in Jerusalem  
mitwählen lassen können. Dann hätte Netanjahu wenigstens wohl das  
Nachsehen gehabt. Warum dürfen wir die wahre Zentrale deutscher  
Gegenwartspolitik nichtmal mitwählen ??????




--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 06 15:10:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!zrz.TU-Berlin.DE!cs.tu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 06 Oct 1996 16:10:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IN5iEE$1wB@normarz.snafu.de>
References: <6HnzfxU$1wB@normarz.snafu.de>
	<32593992.161719899@news.xs4all.nl>
Subject: Re: Namenskarussel
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 59
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : dannya am 05.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Namenskarussel <<<<<<<<<


> Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) wrote in de.soc.politik:
>
> [snipped]
>
> Hier sind noch einige namen
> In october the SDU (Government Printing Office) publishers brought
> out:
>
> In Memoriam
> The Hague, 1995
> ISBN 90 12 09178 5
>
> The book contains the names of the more than 100,000 Jewish
> war-victims (of approx. 130,000 Jews) which were deported from the
> Netherlands during World-War II and of which no grave remains.

Oh, hab's schon als PM gehabt und beantwortet. Wie dort gesagt : Nun müßte  
man Vergleichsdaten aus Rußland bekommen, wo jetzt einige Millionen Juden  
zuviel dort festgestellt worden sind. Laut 'Das zweite babylonische Exil'  
soll ja die Ostansiedlung tatsächlich stattgefunden haben. Paßt zu den  
neuen 'Wundern' der Bevölkerungsstatisker. So allein für sich nützt das  
hier erstmal wenig.

Nachtrag, *wichtig* :

Konkrete Namensangaben sind selten und daher besonders wichtiges Material.  
Bei Durchsicht der daten fiel mir auf, daß nicht ein einziges Mal ein  
Todesfall in Treblinka erwähnt wird. Gegenwärtig wird jedoch Treblinka  
offenbar zum 'wesentlichen' Todeslager aufgebaut. Es werden Zahlen von  
800.000 und mehr genannt, obwohl das angebliche Massengrab für max. 20.000  
Personen ausreichen würde. Nun schicktest Du nur einen kleinen Auszug,  
sieh bitte mal auf den anderen Seiten durch, wie häufig Treblinka erwähnt  
wird, das könnte sehr wichtig sein. Wenn Du richtig arbeiten willst, dann  
schlüssele mal konsequent alle Fälle nach Lagern auf. Und: Ein  
Vergleichswerk gibt es ja doch. Gorbatschow übergab 1989 dem  
Internationalen Roten Kreuz die 'Totenbücher von Auschwitz' und löste  
damit die ganze Neuuntersuchung aus. Dort werden auch Namen genannt. In  
Deinem Material wird Auschwitz häufig erwähnt. Wenn Dir die Sache etwas  
Mühe wert ist, dann vergleiche mal! Die Totenbücher sind (oder waren??)  
vom IRK veröffentlicht worden bei: Großverlag Knaur KG, München, Paris,  
London, New Providence.


--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 06 17:00:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!zrz.TU-Berlin.DE!cs.tu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 06 Oct 1996 18:00:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IN5j$d41wB@normarz.snafu.de>
Subject: Rudolph gegen Kohl (Kohn??)
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 148
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Am 5. September 1994 erstatte T. Rudolph, Postfach 130, 49328 Melle 5,  
Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht Bonn, Postfach  
53113 Bonn 1.

Rudolph erstattete Anzeige wegen Hochverrats gem. | 81 und | 83 StGB.

Herr Rudolph, über 90 Jahre alt, Herausgeber der kleinen Zeitschrift  
'Klopfzeichen' ist nun aber selbst in Haft. Vorwurf und Inhaftierungsdauer  
sind mir nicht bekannt. Im folgenden gebe ich jedoch mal die von ihm gegen  
Kohl erhobenen Vorwürfe wieder, verbunden mit der Frage, ob jemand  
Informationen besitzt, die bestätigen oder dementieren können :



1.
Kohl ist prominentes Mitglied der ausschließlich jüdischen Freimaurerloge  
B'nai B'rith. Diese jüdische Großloge nimmt nur Juden auf.

2.
Diese jüdische Großloge ist in Wirklichkeit der Generalstab des  
Weltjudentums bei allen Aktionen, die gegen unser Volk gerichtet sind. Bei  
der Inszenierung des 1. Weltkriegs gab sie die Losung aus

        "wenn der Kaiser diesen Weltkrieg gewinnt, hat die Weltgeschichte
        ihren Sinn verloren"

Bei der Inszenierung des 2. Weltkriegs hat sie die bedingungslose  
Kapitulation ersonnen und für die Fortsetzung des Krieges mit juristischen  
Diktaten die Losung für die Nachkriegsforderungen proklamiert :

        "wenn der Holocaust widerlegt werden sollte, hat die Weltge-
        schichte ihren Sinn verloren"

3.
Diese jüdische Freimaurerloge hat Kohl mit dem höchsten jüdischen  
Blutorden - dem Josephs-Orden - ausgezeichnet, der nur für  
außerordentliche Verdienste verliehen wird an Juden, die sich um das  
Wohlergehen des jüdischen Volkes in hervorragender Weise eingesetzt haben.
Auch Menachim Begin besitzt diese Auszeichnung, weil er im Interesse  
seines Volkes umwälzende und einmalige Taten vollbracht hat: hat er doch  
1945/48 aus Palästina die dort wohnenden Araber herausgefegt, indem er ein  
ganzes Araberdorf, Frauen, Kinder und Greise lebend in den Dorfbrunnen von  
Deir Jasin werfen ließ und Handgranaten hinterherwerf, um die Schreie der  
Sterbenden zum Schweigen zu bringen. Nach Bekanntwerden dieser  
bestialischen Tat flohen die Araber in kopflosem Entsetzen aus ihrer  
Heimat - und die Juden nahmen das Land in Besitz.

Kohl dürfte diesen Massenmord Begins weit übertreffen, denn wenn es ihm  
gelingt, das GG ausser Kraft zu setzen und alle Hoheitsrechte unseres  
Volkes an die Freimaurer-Mafia in Brüssel zu übergeben, dann wird das  
deutsche Volk schutzlos allen feindlichen Gesetzen und Anordnungen dieser  
Brüsseler Mafia ausgesetzt sein......Ein mathematisch errechenbares  
Aussterben unseres ... Volkes ... wird die Folge sein, die Kohl anstrebt.


4.
Kohls Vorfahren waren chasarische Juden und lebten als Händler unter dem  
Namen KOHN in Buczacz (Butschatsch) in Südpolen/Galizien; sie wanderten  
mit der großen jüdischen Westwanderungswelle in der Zeit der französischen  
Revolution und danach nach Deutschland, ließen sich hier taufen und  
bekamen den deutschklingenden Namen Kohl. Der Historiker Treitschke (ANM:  
aus Deutschland vertrieben) beschreibt diesen Vorgang der damaligen  
geschichtlichen Ereignisse. Anbei überreiche ich auch den Bericht des  
Prof. Gotthold Rhode, enthalten in seinem dickbändigen Geschichtswerk  
'Nachbarn seit 1000 Jahren' (Verlag Hase & Koehler, Mainz) zum gleichen  
Thema.
(ANM: In Romanform schreibt auch Jakov Lind in 'Der Erfinder', daß Helmut  
Kohl = Hennoch Kohn sei)

5.
Kohl/Kohn ist Hochgradfreimaurer und engster Freund des  
Hochgradfreimaurers Mitterand. Als Hochgradfreimaurer ist er verpflichtet,  
die Befehle dieses Geheimordens auszuführen. Er ist nicht mehr an seinen  
Amtseid gebunden. Die normalen Gesetze von Moral, Rechtsempfinden, Treue  
und Menschlichkeit hat er abgeworfen. Das deutsche Volk hat keine Ahnung,  
daß er zu blindem Kadavergehorsam verpflichtet ist.

6.
Kohl/Kohn ist prominenter Mitstreiter der freimaurerischen Paneuropa- 
Bewegung des Juden Coudenhove-Calergie.

7.
Kohl/Kohn ist Würdenträger der höchsten vatikanischen Auszeichnung, des  
Gregorius-Ordens - ein Gegenstück zum jüdischen Josephs-Blutorden.

8.
Kohl(Kohn ist Leiter der Bonner Zionisten-Lobby.

9.
Kohl/Kohn ist Mitglied der Commission on Foreign Relations CFR, der  
amerikanischen Geheimregierung.

10.
Kohl/Kohn ist Oberster Statthalter der Rockefeller-Wallstreet Organisation  
in Deutschland.

11.
Kohl/Kohn ist prominentes Mitglied der 'Bilderberger', die die Umwandlung  
der Welt in drei große jüdische Weltregierungszonen betreibt. (ANM:  
Orwell, 1984, wußte das auch ????).

12.
Kohl/Kohn ist engster Freund der Familie Rothschild in Paris und London  
und nimmt regelmäßig an den Familienfesten dieser Großbankiers teil.


....

Als Staatsanwälte und Richter haben sie die Pflicht, meiner Anzeige und  
Anklage mit ganzer Akribie nachzugehen. Sie dürfen keine Angst vor dem  
transitorischen Machthaber in Bonn haben. Nehmen sie jetzt das Gesetz des  
Handelns fest in ihre Hand. Bestrafen Sie die Verbrecher, statt sie zu  
schützen!
Beachten Sie die beiliegende Mahnung der frau Johanna grund, Abgeordnete  
des Europäischen Parlaments (ANM: Die habe ich nicht)


--------------------------------------------------------------------------

Dies ist nicht der gesamte Anzeigentext, aber die wesentlichen  
Behauptungen sind enthalten. 'Flankierend' sind eigentlich doch eine ganze  
Reihe von Behauptungen, daß Helmut Kohl Hennoch Kohn sei. Wer kennt denn  
vielleicht seine Ahnenreihe ? Ahnenforscher hier ? Nicht wenig  
'flankierend' ist aber auch die sozusagen *radikal* projüdische Politik in  
Deutschland heute, Geschenke an Israel, Einwanderung 'reinrassiger' Juden  
aus der GUS zu Lasten deutschstämmiger Russen, Verfolgung deutscher  
Judenkritiker, Massenverbote von Büchern, Besetzung von  
Schlüsselpositionen mit Politikern jüdischer Herkunft. Das alles ist mir  
Anfangsverdacht genug um durchaus in Erwägung zu ziehen, daß an Rudolphs  
konkreten Vorwürfen etwas dran sein könnte, was deutsche NWO-Forscher  
genauer untersuchen sollten. Warum sollte ein 90jähriger Mann sich das  
auch ausdenken ? Interessiert bin ich auch an Hinweisen zum Schicksal des  
Herrn Rudolph. Wortlaut der Gegenanklage gegen ihn, Urteil, Dauer seiner  
nun erfolgten Inhaftierung.


--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 06 18:54:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!ddsw1!news.mcs.net!in-news.erinet.com!news.izzy.net!news1.good.net!news.good.net!uunet!in3.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 06 Oct 1996 19:54:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IN5-tsK1wB@normarz.snafu.de>
References: <6I71KfJK1wB@normarz.snafu.de>
	<5373e1$h4i@newsbf02.news.aol.com>
Subject: Re: Norberts Jonglier-Spielchen (war Re: 1 Frage an Jürgen Langowsky)
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 121
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : hannibabe am 05.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Norberts Jonglier-Spielchen (war Re: 1 Frage an Jürgen Langowsky) <<<<<<<<<


> >jemals öffentlich mit einem Revisionisten auseinandersetzen, je mit
> >Jemanden, der sagt, daß Goldhagen mancherlei Fälschung nachgewiesen
> werden
> >kann ? Nö. Muß er nicht. Verdächtig.
>
> Stimmt. Aeusserst verdaechtig, dass die Luegen und Falschinformationen der
> Revisionisten untersagt sind.

MOMENT MAL !!!!


Ich denke, ich habe hier absolut *eindeutig* und unzweifelhaft geklärt,  
daß die Lügen und Falschinformationen bisher stets von jenen kamen, die  
über die deutschen und ukrainischen Holocaust-Opfer und Dresden am  
liebsten den Mantel des Schweigens werfen. Vergasungen in Dachau wurde in  
Nürnberg *bezeugt* - und es gab sie doch nicht. Wer vor wenigen Jahren  
noch an 4 Millionen Ausschwitz-Opfern zweifelte - war ein Opferverhöhner (
(Galinski, Ex-Vorsitzender des deutschen Zentralrats der Juden) - nun sind  
es 1 Million - und es gibt bereits Veröffentlichungen von Zahlen weit  
unter dieser Million. Wer heute, wie Langowski, auf 1 Million pocht, war  
noch vor kurzer Zeit 'Opferverhöhner', 'Nazi' und all dieses.

*Erwiesen* ist also, daß stets nur die Anhänger der herkömmlichen  
Holocaust-Darstellung in sämtlichen Medien frank und frei lügen und  
verfälschen konnten, und sich immer wieder den ach so bösen Revisionisten  
nnähern mußten. Wurde Heinz Galinski oder der Pabst etwa angeklagt und  
vereurteilt, als beide von 4 Millionen Auschwitz-Opfern sprachen ? Beweise  
es! Wann ? Wo ? Quellen ? Aber: *Verhöhnten* sie nicht mit ihren 4  
Millionen die angeblich nun wahre 1 echte Million durch maßlose  
Übertreibung ? Ich kann nur feststellen, daß Lügner und Falschinformanten  
offenbar *nie* mit Untersagungen und Strafen konfrontiert werden. Und: Wer  
einmal lügt, dem glaubt man nicht. Wer x-fach lügt, dem glaube ich erst  
recht nicht. Wenn diese Kreise dann abweichende Meinungen auch noch  
verbieten können, dann ist für mich der Gesamtfall geklärt. Das Verbot  
wird hier zum klaren Beweis.


> Dann erklaere uns mal, nach welch *objektiver* Methode Du dabei vorzugehen
> gedenkst.
>
> *Extrem-Nationalistisch*-eingstellten Menschen die *Klaerung* des
> Holocaust zu ueberlassen, waere genauso so, als wuerde man Dutroux's Frau
> damit beauftragen, die von ihm begangenen Verbrechen zu untersuchen.


Tja. Dann kläre mal, inwieweit z.B. die ca. 200 ausländischen Historiker  
extrem nationalsozialistisch sind, die in 'Freispruch für Deutschland'  
zitiert werden. Äußerste Schwierigkeiten dürfte es auch bereiten, dem  
französischen 'Heiligen' Abbe Pierre, der das freie Rederecht für  
Revisionisten fordert und der beliebteste Mann Frankreichs ist, irndeine  
nationalsozialistische Einstellung anzudichten. Oder dem Ex-Kommunisten  
und Philosoph Garaudy in Frankreich, überhaupt der Französischen 'Linken'.
War Reagan ein Nazi ? Und, um heimischer zu werden: Wo ist denn  
nachzulesen, daß der Dipl.-Chemiker Germar Rudolf vor seiner Entdeckung  
ein Nazi war ? Ist Fred Leuchter vor seiner Entdeckung als solcher bekannt  
gewesen ?  Ach, lass sie alle weg. Führe bitte den Beweis Deiner These an  
Abbe Pierre. Wenn der als Nazi bekannt war, dann hast Du mich erschüttert.

Ich denke, es läuft genau umgekehrt. Wer zuviel weiß, der wird Nazi  
genannt. Nicht politische Ansichten, sondern historisches Wissen und die  
Bewertung historischer Ereignisse sind heutzutage wesentliches Kriterium  
für die Festlegung von Nazis. Damit hat er dann automatisch Unrecht und  
kann automatisch verboten werden. So läuft der Haase.

Außerdem: Von 'Überlassung' rede ich doch gar nicht. Verlange ich, daß NUR  
NOCH die NPD Stellung nehmen soll ? Jedoch meine ich, daß im sinne des  
einstigen pluralistischen Gedankens und der früheren Idee von der  
Meinungsfreiheit, grundsätzlich alle ihre Meinungen vertreten können  
sollen. *Keine* Überlassung. Eine solche Überlassung sehe ich gegenwärtig  
nur zugunsten von Goldhagen & Co.

Im Übrigen ist Dein Vergleich zu Dutroux völliger Unfug. Fast alle  
Revisionisten sind definitiv unverwickelt in die Ereignisse 33 - 45 und  
die allermeisten sind nichtmal deutsch. Ich bin z.B. 1962 geboren.


>
> >Und noch eine Kleinigkeit zu Deiner Aussage :
> >
> >Dutroux: 5 oder 40. Für die 35 Eltern dazwischen wäre es ein gewaltiger
> >Unterschied.
>
> Deine billige Retourkutsche kannst Du Dir sparen.
>
> Meine Aussage war, dass Unsicherheiten ueber die *genaue* Zahl der Opfer
> die eindeutig nachgewiesenen Verbrechen nicht *straffrei* machen koennen,
> solange eine gewisse Anzahl auf jeden Fall nachweisbar ist.

Ich finde 35 Kinderleben nicht ganz so billig wie Du.

Wo sind die Bestrafungen für die Erfoltere der deutschen Geständnisse, wo  
die Bestrafungen für den millionenfachen Mord an Deutschen und Ukrainern,  
wo sind die Bestrafungen für die Vergewaltiger von ca. 2 Millionen  
deutschen Frauen ? Und wo sind die Denkmäler und Wiedergutmachungen ? Wo  
sind die Denkmäler ? Wo ist, nach Enthüllung der Wahrheit über die Terror-  
und Siegerjustiz von Nürnberg, der Schuldspruch für die Verursacher eines  
*Wahnsinnskrieges* mit über *50 Millionen Opfern* ? Warum bist Du  
merkwürdig einseitig und tendenziell auch noch auf der Seite der  
Schuldigen. Vergleiche sind in solchen Dingen makaber, aber quantitativ  
und qualitativ deckst Du ja die, die größere Schuld auf sich geladen  
haben.



*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 06 19:03:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!ddsw1!news.mcs.net!in-news.erinet.com!news.izzy.net!news1.good.net!news.good.net!uunet!in3.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 06 Oct 1996 20:03:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IN60Be41wB@normarz.snafu.de>
References: <6IB3Qi341wB@normarz.snafu.de>
	<3255557a.1626054@news.phil.uni-sb.de> <6IJ4oOP$1wB@normarz.snafu.de>
	<325a27ac.1101465@news.phil.uni-sb.de>
Subject: Re: 666 - 999
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 47
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : stfreh am 06.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: 666 - 999 <<<<<<<<<


> > > Ich glaube, der medizinische Ausdruck dafuer ist Paranoia.
>
> > Ich weiß, daß das, was Du glaubst, nicht von nennenswerter Bedeutung
> > ist.
>
> Lieber Norbert, lass' mich nicht dumm sterben, sondern erklaere mir woher
> du glaubst dies zu wissen. Kleine gruene Maennchen akzeptiere ich
> allerdings nicht als Grund.

Verzeih', aber ich lasse Dich lieber so wie Du bist ;-)


> Deine Spielereien mit unserem Dezimalsystem stoeren mich ja auch nicht
> weiter, die "Schluesse", die du daraus ziehst, wuerden aber vermutlich
> jeden Psychiater/Psychologen in helle Begeisterung versetzen.


Hhm. Es mag Dich wundern, aber ich arbeite gelegentlich mit immerhin zwei  
Vertretern dieser Zünfte zusammen und was die so wissen und sagen, da muß  
nun wiederum ich manchmal schlucken und in Ruhe drüber nachdenken. Ich  
verurteile keine kleinen, einfachen, festen Vorstellungen von dieser Welt,  
auch solche Menschen können gut und wichtig sein. Die 'Seelengüte' allein  
ist das, was wirklich zählt. Halten sie am Guten ganz fest, dann können  
sie auch ohne Überblick unverführbar sein. Aber: Aus Diskussionen über  
höhere politische ('magische') Ebenen sollten sie sich dann doch  
heraushalten. es ist nicht alles für Jeden erfassbar, *dann* wären alle  
identische Robotwesen. Es gibt halt 'Berufungen' und die sollte man in  
sich ausbilden.


*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 06 19:16:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!ddsw1!news.mcs.net!in-news.erinet.com!news.izzy.net!news1.good.net!news.good.net!uunet!in3.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 06 Oct 1996 20:16:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IN60T341wB@normarz.snafu.de>
Subject: Total U.S. Aid To Israel, 1948-1996
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 75
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Ich erhielt folgenden Text.

Ergänzen möchte ich nur, daß es auch eine Bundesregierung geben sollte,  
die sagt, was der Amerikaner sagt: Genug ist genug.

Spätestens *jetzt*, mit Netanjahu und seinen 666ern, ist jede  
Unterstützung Israels einzustellen und wenn Frieden der Maßstab des  
Handelns sein soll, dann muß auch ein harter Konfrontationskurs zu Israel  
möglich sein. Das würde sogar dann gelten, wenn der Holocaust so gewesen  
ist, wie die meisten es glauben. Wie immer er auch war, ein  
*Schutzmäntelchen* für Ähnliches darf er nicht sein.

--------------------------------------------------------------------------


Total U.S. Aid To Israel, 1948-1996

Economic Support Funds (ESF)
	Loan     $1,517,000,000
	Grants   $23,000,000,000
	Other

Jewish Refugee Resettlement Grant   $868,900,0000
Food for peace program
	Loans    $588,500,000
	Grants   $94,100,000

Export-Import Bank Loan             $1,219,000,000American Schools &  
Hospitals          $110,000,000
Other Unspecified Loans                $17,000,000

Other Grants ( desalinization Plant and Regional
Cooperative development aid)          $104,500,000
Total ESF and Related Loans         $3,342,000,000
Total ESF and Related Grants       $24,300,000,000

Foreign Miliatry Sales  (FMS)
FMS Loans                          $11,213,000,000
FMS Grants                         $29.065,000,000

Arrow Missile and Related Programs    $631,200,000
Drawdown Authority from Western Europe$775,000,000
U.S. Military Stores in Israel  (for Israel s use inan emergency            
               $400,000,000
Toatl FMS and Related Loans         $11,213,000,000
Total FMS and Related Grants        $30,871,000,000

Loan Guarantees
U.S. Government-Guaranteed Housing Loans  $8,000,000,000

Totals
U.S.ESF Loans ( Related expenditures)       $3.342 billion
U.S.ESF Grants (Related  expenditures)       $24.3 billion
U.S.EMS Loans                             $11.213 billiion
U.S.FMS Grants (and related expenditures)  $30.871 billion
Loan Guarantees                                 $8 billion
Total U.S. Loans to Israel (Including Loan Guarantee)      $22.555billion
Toatl U.S. Grants to Israel
	
(Including Related Military Expenditures)                   $55.171billion

Total U.S. Aid To Zionist State (FY 1945 Through Fy 1996)   $77.726billion

This money is taking from the mouth of the poor in th United States  
andgiven so they can kill and murder innocent Arab children. This  
moneybelong to the American TAX payers. This money belong to the old and  
needyin the United States. Is this the price of a friendship.  This is  
theprice of my freedom? Is this the price of the friend ship. Is this  
whatit take to have high unemployemnt? What pretex should I exercise to  
mykids about our Tax American dollars that goes to murder others in  
thename of some mystical promise that God has made. It is you as an  
Americancitizen must rise to the occassion and tell our Congress and  
Senate,enough is enough. It is time to tell the President of this Great  
country,I am tired of giving my money away while American can't even  
offored thebasic medical need, the basic nutrition for me and my kids.

From Merlin@normarz.snafu.de Mon Oct 07 01:19:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!ddsw1!news.mcs.net!in-news.erinet.com!news.izzy.net!news1.good.net!news.good.net!uunet!in3.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 07 Oct 1996 02:19:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IR60eMK1wB@normarz.snafu.de>
References: <6HPSmKYfzrB@rott.free.de> <6HbvmcUp1wB@normarz.snafu.de>
	<536pmb$fe6@grapool30.rz.uni-frankfurt.de>
Subject: Re: Ist das hier ein Irrenhaus oder eine politische NG?
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 77
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : gail am 05.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Ist das hier ein Irrenhaus oder eine politische NG? <<<<<<<<<


> Norbert Marzahn (Merlin@normarz.snafu.de) wrote:
> [zwanzig Zeilen Datenfaeulnis geloescht]
  °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Selbstdarstellung des Schreibers als hetzender Primitivling.


>
> Ihr Article ist zwanzig Zeilen lang, der eigentliche Text macht davon
> fuenfzehn Prozent aus, der Rest ist im Grunde ueberfluessig; die Signature
> ist laenger als vier Zeilen und hat keine Tearline. Soweit zu den
> Formalien. Abgesehen davon frage ich mich, was diese himmelschreiende
> Verschwendung von Bandbreite denn ueberhaupt soll.



Ich vermisse Ihren Protest gegen ständig wiederkehrende FAQs und sonstige  
Wiederholungen, zumal die angeblichen Fragen dieser FAQs nachweislich nie  
'frequently' gestellt worden sind. Sie haben rein programmatische Absicht.  
Ohne entsprechend Protest Ihrerseits, ist es mir nicht möglich, Ihren  
Einwand gegen meine Sig ernst zu nehmen. sie sind völlig inkonsequent.  
Überdies ist der Inhalt meiner Sig von immenser Wichtigkeit, denn das  
Wohlergehen vieler Menschen hängt vom Bekanntwerden ab. Es ist eine Anti- 
Terror-Sig die erst überflüssig wird, wenn die Ursachen abgeschaltet  
worden sind. Menschenleben sind wichtiger als einige Bytes. Ich danke für  
die klärende Offenlegung Ihrer Moral.

Wenn Blumentritt jedoch selbst sprach (ca. 5% seines Datenaufkommens,  
ansonsten benutzt er die Groups wie Plakatwände, dann hängte er bis vor  
Kurzem die folgende Sig regelmäßig an :

mfg  Martin Blumentritt

P.S.: Ich wünsche allen Nazis das, was sie ihren Gegnern wünschen!
      Oh, bin ich wieder gemein zu ihnen.


mfg  Martin Blumentritt

Rechtsbelehrung:
Die Verbreitung dieser News ist in unterdemokratischen Medien,
insbesondere dem Thulenetz, unter Berufung auf das
Urheberrechtsgesetz  12 u.  17 Abs.1 untersagt.

"Die finstere Dummheit dieses Teutonengeschmeißes. Ich möchte
keine Deutschen mehr sehen"(Karin Feddersen, Supermodell der 70er)
___
_Kein Volk * Kein Führer * Kein Vaterland *Logout Fascism_

11 Textzeilen, 6 Leerzeilen. Damit ich nicht allzulange suchen muß, bitte  
ich Sie höflichst darum, mich auf Ihren sicherlich auch erfolgten Protest  
gegen Meister Blumentritt's Signatur aufmerksam zu machen. Oder welchem  
Betreff kann ich den denn finden ? Es geht Ihnen doch um die Sache an  
sich, oder etwa nicht ? Seltsamerweise hat er Blumentritt seine Sig vor  
kurzer Zeit verkürzt, und *jetzt* folgt Ihr Protest. Gab es da eine kleine  
Sondersitzung, auf der die weitere Vorgehensweise abgesprochen wurde ?




*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Mon Oct 07 01:25:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!cs.tu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 07 Oct 1996 02:25:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IR6AtFp1wB@normarz.snafu.de>
Subject: Re: Israeli support of Hamas
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 18
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Noch so ein Splitterchen (Weiterleitung) :


>Nizan wrote:
>
>> DEATH TO ALL HAMAS NAZI PIGS AND ALL THE PIG DUNG THAT
>> SUPPORT THEM!
>
>You know, of course that the Israeli government was one of the
strongest
>supporters of Hamas - as a counter-weight to the PLO?
>
>People are laughing at you.


I wonder why people like Nizan are shouting condemnation for Hamas,
their monster they themselves created.  Bitter medicine old chap? Or
you don't like your own prescription?

From Merlin@normarz.snafu.de Mon Oct 07 01:54:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!cs.tu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 07 Oct 1996 02:54:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IR6Bgf$1wB@normarz.snafu.de>
Subject: German Holocaust
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 56
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
## Nachricht vom 06.10.96 weitergeleitet
## Ursprung : Merlin@normarz.snafu.de
## Ersteller: abu-ali@ix.netcom.com

To all the conscious people of the world. A German holocaust against  
theGerman people had accured after the war. over 3 million Germans  
losttheir lives in the hand of their Jewish guards. You will find  
thesehorrifying accounts in a book called " an Eye For An Eye". It is  
writtenby a well respected Jewish Scholar. His Name is John Sack. This  
hiddenholocaust must be told to yoyr children and the children of the  
victims.This book was denied publication in the United States due to heavy  
Jewishpressure on publishing company. This is called Jewish Democracy  
inaction.

Please get your copy from your local liberary and read it. It was  
notwritten by the KKK, Nazi's,Anti Semite's, or any other person that  
deemto be racist. You well be the Judge of this ugly massacre.

Benjamin Franklin Jr.

-----------------------------------------------------------------------

Ich sag's ja. Am Ende kommen wir in die makabre Diskussion, wer nun den  
größeren, schlimmeren Holocaust begangen hat .... und ich ahne die  
Antwort. An uns Deutschen liegt es nicht, daß es so makaber wird.  
Spielberg und Goldberg u.a., das ist eine jüdische Offensive, und die gibt  
es nicht ohne Grund in dieser Zeit. Sie *haben* etwas zu verbergen. Die  
einen Zahlen schmelzen dahin, andere tauchen auf. Wann stoppt Bonn die  
Zahlungen an Israel und an Juden und fordert Wiedergutmachung für  
Deutschland und Deutsche ? Den Juden empfehle ich dringendst: kommt  
endlich zur Besinnung, treibt es nicht auf die Spitze! Gebt die Medien und  
Schlüsselpositionen in Deutschland wieder frei! Stoppt die Irrsinnspropa-
ganda! Das alles wendet sich sonst gegen Euch. Man wird euch nicht von  
Schuld freisprechen können, wenn einfachere Gemüter überreagieren. Sorgen  
habe ich dabei insbesondere um die 'einfachen', anständigen Juden, die,  
wenn nicht alle vernünftig sind, in den unterschiedlichsten Ländern  
ausbaden müßen, was gewisse Machtjuden verbrochen haben. Deshalb ist  
*insbesondere* jüdischer Widerstand gegen den Propagandawahnsinn wichtig.
Obiges Buch stammt offenbar von einem Juden. Entscheidet, welche Juden  
Euch vertreten. Er - oder Goldberg & Co? Auch die jüdische Gemeinde in  
de.soc.politik fordere ich nochmals auf, meinen Quellen mal offen und  
besinnlich nachzugehen. Möglicherweise wissen einige von Euch gar nicht,  
was sie tun. Allmählich zeichnet sich nämlich weltweit ab, *warum* es  
immer wieder Aufstände gegen Juden im Verlauf einer mehrtausendjährigen  
Geschichte gab. Weil sie ihre Machtbesessenheit immer wieder in zu  
extremer Form auslebten. Da es diesmal im Weltmaßstab geschieht, wird der  
'Goyimaufstand' konsequenterweise auch weltweit stattfinden. Seid dankbar  
für Stimmen der Vernunft, auch und gerade jüdische, die Euch rechtzeitig  
warnen wollen! Rußland, Ukraine, USA, Frankreich, Italien. Glaubt ihr im  
Ernst, daß diese Erkenntniswelle an Deutschlands Grenze halt machen wird?
Ordnet Euch mit Eurer Eigenart, aber ohne Herrschsucht wieder verträglich  
in die Völker ein und laßt sie ihre Dinge selbst regeln. Stoppt die  
Errichtung der NWO. Löst die Logen auf, gebt die Medien und Universitäten  
frei, setzt Eure Kapitalmacht *für* die Menschheit ein. Und: Befreit  
Günther Deckert und alle anderen unschuldig Inhaftierten/Vertriebenen.


From Merlin@normarz.snafu.de Mon Oct 07 22:55:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!cs.tu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 07 Oct 1996 23:55:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IR6Bsw$1wB@normarz.snafu.de>
Subject: Kohl und Major
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 77
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
KOHL SCHLÄGT ZURÜCK...


Zur Erinnerung: Der britische Major kanzelte Kohl's Wunsch ab, ein europaweites
Holocaustleugnungsgesetzt zum EU-Recht zu machen. Das kann Kohl sich nicht  
bieten lassen. Von deutscher Seite wurden kurze Zeit später Ideen laut,  
Europa doch auch ohne England vereinen zu können. Der Konflikt schwelt  
weiter.

Laut 'Berliner Zeitung' (7.10.96) verließ Major am Sonnabend wutentbrannt und
vorzeitig den EU-Gipfel in Dublin. Was war geschehen ?

Offenbar ging es um die Alternatividee, zugunsten des Holocaust-Europagesetzes
vom Veto-Prinzip zum Mehrheitsprinzip überzugehen, womit Kohl dann wohl  
triumphieren könnte. Doch : 'Per Schlagzeile konnten Majors  
Gesprächspartner zwar am Morgen des Dubliner Gipfels erfahren, der Premier  
denke nicht daran, sein Veto-Recht aufzugeben.'

Doch "nach den britischen Wahlen im Frühjahr", relativiert ein Kohlberater
(ANM: Kennt jemand Namen ?) die Londoner Linie, "wird auch Großbritannien  
wieder handlungsfähig sein".

Das ist *hart*. Die Bundesregierung erklärt die britische Regierung angesichts
unerwünschter Ansichten indirekt, eigentlich sogar recht direkt, für  
'handlungsunfähig' und spekuliert auf eine baldige neue britische  
Regierung, die dann 'handlungsfähig' sei - sprich: Kohlhörig. Vielleicht  
meint die deutsche Regierung, die Presse wird's schon richten in  
Großbritannien. Aber wer weiß, vielleicht geht's mal wieder, ganz im neuen  
Trend, voll nach hinten los. Wenn die Briten nämlich erfahren, daß aus  
Sicht des heutigen Deutschland nur eine britische Regierung handlungs-
fähig sein kann, die das tut, was Kohl wünscht, dann könnte dies Major durchaus
in einem schnellen Umschwung stärken.

Man darf wohl mit heftigem Knistern im deutsch-britischen Verhältnis rechnen.
Und alles nur wegen des Holocaustgesetzes....
Oder täusche ich mich da ?

Noch ein Zitat:

"Kohl, neben Chirac der heimliche Lenker der europäischen Gipfeldiplomatie,
plant mehr Veränderungen im EU-Apparat. 'Ich habe da noch ein paar Ideen',  
verriet er, 'aber die sind kaputt, wenn ich sie ausspreche.' Dann ließ er  
*als erklärter Gegner von Denkverboten* (ein Scherz der Zeitung??) doch  
tiefer blicken: Der Kommissionspräsident in Brüssel, findet der Pfälzer,  
soll nicht nur Moderator sein, sondern - wie ein richtiger Regierungschef  
eines Mitgliedsstaates - auch *Weisungen* geben können."

Ah ja. Anders gesagt: Nationale Selbstbestimmung soll per Weisung liquidierbar
sein. 'Wie baue ich eine Diktatur?', letzter Teil, oder auch 'Europa am  
Abgrund'. Sektenfaschismus 1996. Wahnsinn.

Das ist geistiger Großkonzernbau. Warum stört der Nationalismus ? Die
örtliche Selbsbestimmung kleinerer Einheiten ? Klar: Wo im Großen  
geherrscht werden sollen, muß lokale Selbstverwaltung weg. Es ist  
vergleichbar mit jeder herkömmlichen Monopolisierung, der  
Großgrundbesitzer muß auch die lokalen Grundbesitzer ausschalten. Nur geht  
es hier nicht um konkretes Land, sondern um reine Macht.

Viel Glück, Herr Major, letzte Hoffnung Europas ? Gebe Gott den Briten,  
daß wenigstens die Insel selbst noch entkommen kann.




*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Mon Oct 07 23:32:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!super.zippo.com!zdc!arclight.uoregon.edu!nntp.primenet.com!feed1.news.erols.com!news.nl.innet.net!INnl.net!news.be.innet.net!INbe.net!news.belnet.be!swsbe6.switch.ch!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 08 Oct 1996 00:32:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IV72jy41wB@normarz.snafu.de>
References: <6II8P2LnfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
	<6II8P2LnfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <6IN5haJ41wB@normarz.snafu.de>
	<538vbh$vgc@news-s01.ca.us.ibm.net>
Subject: Re: Leuchter FAQ deutsch 3/4
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 31
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : gmcfee am 06.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Leuchter FAQ deutsch 3/4 <<<<<<<<<


> :>Der jüdische Statitiker und Jurist Listojewsky kam 1952 nach 2 1/2-
> :>jähriger Arbeit auf 350.000 - 500.000 Vermißte. Jüngst wurde in den GUS-
> :>Staaten ein unerwartetes Plus verzeichnet.
> :>
> :>Listojewsky: "Wenn wir Juden behaupten, es wären 6 Millionen Juden
> :>gewesen, so ist das eine Lüge."    Wen wundert's....
>
> Erstaunlich deswegen, dass die Nazis auch die Zahl von 11.000.000 akzeptiert
> haben.  Vgl. Wannsee Protokoll.

Vgl. Fälschungsnachweis. Es gab kein echtes Wannsee-Protokoll.



*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Mon Oct 07 23:45:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!spool.mu.edu!howland.erols.net!feed1.news.erols.com!news.nl.innet.net!INnl.net!news.be.innet.net!INbe.net!news.belnet.be!swsbe6.switch.ch!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 08 Oct 1996 00:45:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IV731jp1wB@normarz.snafu.de>
References: <6IB3Qi341wB@normarz.snafu.de> <6IJ4oOP$1wB@normarz.snafu.de>
	<325a27ac.1101465@news.phil.uni-sb.de> <6IN60Be41wB@normarz.snafu.de>
	<325a62e9.3430395@news.phil.uni-sb.de>
Subject: Re: 666 - 999
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 38
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : stfreh am 07.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: 666 - 999 <<<<<<<<<


> Ich glaube, ich muss dich jetzt aber wirklich mit ein paar unangenehmen
> Fakten vetraut machen: Du "arbeitest" nicht mit den "Vertretern dieser
> Zuenfte" zusammen, du bist ihr Patient. Es ist auch ein Irrglaube, dass
> die Gitter an deinem Fenster nur zu deinem Schutze da sind, und du das
> Gebaeude nur wegen der ganzen kommunistischen, links-autonomen Juden da
> draussen nicht verlassen darfst ... aber immerhin erkennst du ja, dass es
> sinvoll ist, auf deine Aerzte zu hoeren. Das ist der erste Weg zur
> Besserung. :-P


Mir scheint, Du bist ein ziemlicher Spinner. Also sabbel blöd rum, aber  
erwarte keine Kommentare mehr. falls du mal in Berlin bist, kannst Du in  
meiner Wohnung gerne mal nach Gittern suchen. wenn Du welche findest,  
darfst Du sie behalten. Dein Fortschrittsglaube ist zu übermütig - ich  
bezweifle, daß P-Insassen Internet-Anschluß erhalten. falls Du irgendwann  
etwas Ernsthaftes beizutragen hast, reden wir vielleicht weiter. Für  
Netzrüpel mit Beleidigungsmanie fehlt mir die Zeit, außerdem ist der  
Niveauunterschied einfach zu groß.



*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Mon Oct 07 23:48:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!spool.mu.edu!newspump.sol.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!feed1.news.erols.com!news.nl.innet.net!INnl.net!news.be.innet.net!INbe.net!news.belnet.be!swsbe6.switch.ch!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 08 Oct 1996 00:48:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IV73I0p1wB@normarz.snafu.de>
References: <32508F33.1261@hrz1.hrz.th-darmstadt.de>
	<6I71Msxp1wB@normarz.snafu.de>
	
Subject: Re: Victor Ostrovsky
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 31
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : st001500 am 07.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Victor Ostrovsky <<<<<<<<<


> Ws hat Michael Jackson mit so einer faschistoiden .sig zu tun?
> Ich denke er waere ueber diese Verknuepfung wahrhaft erbosst!



Ich denke nicht.

Kannst Du auch inhaltlich Substantiertes vorbringen. Was bitte schön, soll  
denn 'faschistoid' an meiner Sig sein ???? Faschos sind für mich die, die  
Unschuldige und Andersdenkende einsperren (lassen). Faschistoid ist das  
heutige Israel. Und seine Freunde.



*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 08 18:16:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!spool.mu.edu!newspump.sol.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!feed1.news.erols.com!news.nl.innet.net!INnl.net!news.be.innet.net!INbe.net!news.belnet.be!swsbe6.switch.ch!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 08 Oct 1996 19:16:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IV73en41wB@normarz.snafu.de>
References: <6II8O$a2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
	<6II8O$a2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <6IN5hSr41wB@normarz.snafu.de>
	<538v6o$vgc@news-s01.ca.us.ibm.net>
Subject: Re: Leuchter FAQ deutsch 1/4
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 44
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : gmcfee am 06.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Leuchter FAQ deutsch 1/4 <<<<<<<<<


> :>Auschwitz zu Beginn : 8.000.0000 Opfer
> :>dann lange Zeit     : 4.000.0000 Opfer
> :>nun                 : 1.000.000 Opfer (normal) bis zu 80.000
>
> 80.000?!!  Woher kommt das?  Die echten Historiker haben niemals die
> 4.000.000 Opfer akzeptiert.  Woher die 8.000.000?

8 Millionen : Französische Ermittlungsstelle für Kriegsverbrechen 1945.
Dann 5,5 und 5, dann Ewigkeiten 4 Millionen. Nannte hier x  
Zeitungsveröffentlichungen. Klagen gegen diese sind mir nicht bekannt.  
Pabst und Galinski (*der* müßte ja wohl WISSENDER gewesen sein) gingen von  
4 Millionen aus. Beide haben ihre Berater. Kannten dann wohl nur 'unechte'  
Historiker, ja ?

4 Millionen stand auch auf der Gedenktafel in Auschwitz - bis zur  
Demontage und Abschleifung der Opfernamen. Die Namenstafeln sind jetzt  
glatt und leer.

Ca. 80.000 ergeben sich  aus den von Gorbatschow dem Internationalen Roten  
Kreuz in Genf übergebenen 'Totenbücher von Auschwitz'.

Scheuklappen runter. Nachdenken. Dachauentwicklung mitbedenken und 1.  
Holocaust an 6 Millionen Juden von 1919 bedenken.




*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 08 18:18:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 08 Oct 1996 19:18:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IV73oKp1wB@normarz.snafu.de>
References: <32508F33.1261@hrz1.hrz.th-darmstadt.de>
	<6I71Msxp1wB@normarz.snafu.de>
	
Subject: Re: Victor Ostrovsky
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 34
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : st001500 am 07.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Victor Ostrovsky <<<<<<<<<


> >> Die Arbeitsweisen der Vereine mit den drei (oder auch mehr) Buchstaben
> >> sind sich doch mehr aehnlich als man denkt und wer glaubt, dass diese mit
> >> "Gebetsbuechern von Mutter Teresa handeln", dem ist nicht mehr zu helfen.
> >> Mir persoenlich hat weder MOSSAD, noch CIA etwas getan, doch bin ich
> >> lange von BND/MAD Schergen gefoltert worden, wobei der BfS spaeter
> >> mitgeholfen hat, alles zu vertuschen.
>
> >Kannst Du darüber mehr berichten ? Übrigens meine ich, daß genau diese
> >'Großen' engstens zusammenarbeiten.
>
> Welche "diese Grossen" meinst du?


Na CIA - Mossad - BND. Alles ein Abwasch, meine ich.



*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 08 19:31:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 08 Oct 1996 20:31:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IV74SAp1wB@normarz.snafu.de>
References: <6HTSwQ-AzrB@rott.free.de> <6IB2mVxp1wB@normarz.snafu.de>
	<6IDU8VkAzrB@rott.free.de> <6IJ5P-I41wB@normarz.snafu.de>
	<6ILUAQFQzrB@rott.free.de>
Subject: Re: Ist das hier ein Irrenhaus oder eine politische NG?
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 171
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : H.Rottweiler am 06.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Ist das hier ein Irrenhaus oder eine politische NG? <<<<<<<<<


> Du hörst nicht zu.

Oh doch und, was Dich wurmt, ich verstehe auch ganz richtig. Zu Deinen  
interessanten 8 Thesen:


> 1. leben wir hier in einem Rechtsstaat, der Gesetze
> erlassen hat, die verbieten, Minderheiten zu diskriminieren. D.h. z.B. daß
> der Staat verbietet, Ausländer oder Juden und explizit auch die Form von
> Diskriminierung von Juden, die daran besteht, die Vernichtung der
> europäischen Juden zu leugnen.

Daß wir in einem Rechtstaat leben, ist ja wohl ein Hintertreppenwitz. Ich  
nannte genügend Beweise dafür, daß dem nicht so ist. Wir haben zwar eine  
im heutigen Begriffsverständnis Rechtsregierung, einen verdeckten  
Faschismus, aber keinen Rechtstaat mehr - der ging nun verloren, um einer  
subtil arbeitenden Diktatur Platz zu machen. Das Neue Deutschland zeigt  
verblüffende Ähnlichkeit mit der DDR. Eine geistige Mauer zum Ausland  
wurde gebaut, es werden in nie dagewesenem Umfang Bücher verboten und  
selbst in Antiquariaten gesucht, Menschen mit vom System unerwünschten  
Ansichten werden *nur* wegen dieser Ansichten verfolgt, inhaftiert oder  
vertrieben und selbst reine Historiker werden für unpolitische  
Vergangenheitsaufbearbeitung verfolgt.

Du irrst völlig, wenn Du meinst, daß das Vorhandensein von Gesetzen auch  
gleichzeitig bedeudet, daß ein Rechtstaat vorhanden wäre. Es ist nämlich  
auch erforderlich, daß Recht und dessen Anwendung zur Beurteilung  
heranzuziehen. Das Grundgesetz ist ebenso gut, wie es die Verfassung der  
DDR war - nur, der Staat hält sich nicht mehr daran, sondern setzt die  
Interessen seines Klientels mit Willkürjustiz durch. Da nützt auch der  
Dreh nichts, daß man die Macht dadurch 'rechtlich' unangreifbar zu halten  
versucht, indem man jede Kritik an den Mächtigen als 'Diskriminierung' der  
Mächtigen versteht. Eben darin liegt ja der Beweis für das  
Nichtvorhandensein eines Rechtstaates. Er macht sich die Gesetze, wie er  
sie benötigt, Willkürjustiz, ausschließlich orientiert an der Erhaltung  
der eigenen Macht auch durch Verbot jeder Kritik, welche ja  
diskriminierend wäre.


> 2. Tust Du genau das ständig.

Zunächsteinmal leugne ich keinesfalls den Tod einiger Juden in den  
deutschen Lagern. Bei Auschwitz gehe ich z.B. von 30.000 aus. Sobald es  
möglich ist, sollten unbedingt die genauen Umstände geklärt werden. Es  
geht hier also um Art und Umfang des Holocaust. Ich leugne auch  
keinesfalls den Holocaust an Millionen Deutschen und Ukrainern. Mit  
ziemlicher Sicherheit war dieser weitaus grausamer und zahlreicher.  
Betrachtet man den millionenfachen Holocaust an Deutschen und Ukrainern  
oder auch den Holocaust von ca. 60 Millionen Stalinopfern, so finde ich  
die Verwendung des Wortes Holocaust in Zusammenhang mit den verstorbenen  
Juden zwar etwas überzogen - aber meinetwegen, wo will man die Grenze  
ziehen ? 10 Menschen, 100, 1.000, 1 Millionen. Keine Ahnung, wo man da den  
Holocaustbeginn setzen will. Ich leugne also nicht *den Holocaust*,  
sondern bezweifle die Richtigkeit/Vollständigkei seiner üblichen  
Darstellung, die m.E. voll im jüdischen Interesse erfolgt. Ich bin der  
Ansicht, daß man schlicht aus Hauptopfern Haupttäter machte und umgekehrt.  
Das ist eine Verhöhnung der wirklichen Opfer und da mache ich nicht mit.

Außerdem: Wo Recht zu Unrecht wird, *verpflichtet* das Grundgesetz jeden  
Deutschen zum Widerstand. Wenn eine Zeit angebrochen ist, in der es  
Massenbücherverbote gibt und in der ein Mensch wegen eines! Wortes und  
eines Lächelns für 2 Jahre ins Gefängnis geht und für *Bücherbestellung*  
und für das reine Berichten von seinem 'Prozess' noch *5 weitere* Jahre  
erhalten soll, dann ist m.E. unzweifelhaft genau diese Widerstandsver-
pflichtung in Kraft getreten. Sonst stünde sie ohnen jeden Sinn im GG.


> 3. Folgt daraus, daß Du somit deutsche Strafgesetze verletzt.

Bereits das ist zweifelhaft, obwohl besonders geschulte Richter es so  
auslegen mögen. vor einem unabhängigem, freien Gericht hätte ich nichts zu  
befürchten. Ansonsten verstößt das StG bei Auslegung in Deinem Sinne gegen  
höheres Recht, das GG und auch gegen europäisches Recht (solange Kohl sich  
nicht durchsetzt), es ist also eine Frage der Instanzen. Derzeit laufen  
soviele Prozesse, daß demnächst auch einer vorm europäischen Gerichtshof  
verhandelt werden wird, warten wir es ab.

> 4. Daß die Staatsanwaltschaft also ermitteln muß

Ich bin sicher, daß in nicht allzuferner Zeit gegen Personen Deines  
Schlages ermittelt werden wird ;-)

> 5. Dich eine Strafe bis zu 5 Jahren erwartet.
> 6. Die aber wird, weil es das erstemal ist, vermutlich auf Bewährung
> ausgesetzt, falls Du weniger als 24 Monate bekommst. Wenn Du so weiter
> machst und ja auch ein Unrechtsbewußtsein hast, d.h. es ist Dir mehrmals
> mitgeteilt worden, daß das strafbar ist und Du machst immer noch weiter,
> dann könnte es aber sein, daß es mehr als 24 Monate werden, weil es ein
> besonders schwer Fall ist, insbesondere weil von einem Beamten das
> entsprechende Rechtsbewußtsein ohnehin zu erwarten ist.

Was Du anscheinend nicht begreifst, ist, daß mich das alles nicht groß  
beeindruckt. Soll ich mich vor Terrorgesetzen beugen ? Ich bin nicht so  
ängstlich und nehme sogar Opfer bewußt hin. Ich fühle mich im Dienst an  
der Wahrheit und dem Gedenken an die wahren Opfer sogar moralisch dazu  
verpflichtet und der Knackpunkt zwischen uns ist wohl der, daß Du keine  
innere molarische Instanz besitzt. Deine 'Moral' heißt MACHT. Was ihr  
dient ist gut. Auch wenn dazu Willkürjustiz, Opferverhöhnung und Mord  
erforderlich sind. Du magst Deiner Sache nützliche Gesetze haben,  
Machtgesetze, aber Personen Deines Schlages werden niemals begreifen, daß  
Terror nicht sehr gut wirkt. Wahrheit wirkt besser und sie ermächtigt  
immer wieder viele Menschen dazu, sich gegen solche wie Dich aufzulehnen,  
sei der gesetzliche Machtmechanismus auch noch so ausgefeilt. Gesetze sind  
Zeiterscheinungen und vergänglich und überwindbar - Wahrheit allein kann  
ewig bestehen.

> 7. Ist es mit dem Beamtendasein dann in jedem Fall vorbei.

Dieser Aspekt ist gan witzig. Denn ich habe zunehmend SELBST innere  
Schwierigkeiten mit meiner buruflichen Funktion als Beamter. Ich muß mit  
ja eingestehen, daß ich ein wenig mitwirke, indem ich auch für die  
Terrorjustiz indirekt per Finanzamt mitarbeite. Ich sehe mich bereits seit  
einiger Zeit nach anderen Möglichkeiten um und es gibt auch welche. Zwar  
bin ich auch der Ansicht, daß ich als Beamter durch meinen Eid *gerade*  
der Erhaltung des Rechtsstaates verpflichtet bin, also *zuerst* gegen die  
erkannte Bedrohung einschreiten muß - aber außerhalb könnte ich mehr tun  
und es wäre schön, wenn sich Arbeit und Moral voll entsprechen würde. Es  
ist ein seltsames Rätsel meines Lebens, daß sich 'Vorfälle', die man  
normalerweise zunächst als 'schlecht' einstufen würde, kurze Zeit später  
als großer Gewinn für mich herausstellen. Außerdem wird mir immer öfter  
eine andere Tätigkeit angeraten (Beamter? - Passt ja gaaar nicht zu Dir)  
und ich wünsche ja selbst eine Veränderung. Möglich, daß ein 'Schubs' mir  
sogar die letzte Hilfe wäre. Jedenfalls bin ich da ganz gelassen.


Ach so: Ich vergaß zu erwähnen, daß ich sicher bin, daß die *Menschen*,  
die heute Opfer bringen in ziemlich kurzer Zeit voll dafür entschädigt und  
sogar belohnt werden. Die Diktatur wird sich m.E. *nicht* lange halten,  
ich sehe sie förmlich zerbröseln und bin äußerst zuversichtlich. Ich  
handle auch im Rahmen dieser längerfristigen Sicht für mich persönlich  
sinnvoll. Zukunftsinvestition;-)

Ein Prozess käme mir auch insofern gelegen, als daß ich dann  
Hochinteressantes über verschiedene Kanäle zu veröffentlichen hätte. Darum  
geht es doch : Die Wahrheit bekannt machen.

Mit ziemlicher sicherheit könnte ich recht gut vom Schreiben leben. Noch  
mache ich es ja umsonst.

> 8. Hast Du somit die Arschkarte gezogen.

Das gilt nur für Personen wie Dich, die eher kurzfristig-materiell Denken  
und sich nicht um ihr Seelenheil sorgen. Aus meiner Sicht zöge ich die  
'Arschkarte' dann, wenn ich aus meinem Herzen eine Mördergrube machen  
würde, wie man so schön sagt. Solange ich mir selbst in die Augen sehen  
kann und aufrecht gehe, ist es völlig unmöglich, daß ich jemals eine  
Arschkarte ziehen würde. Oder, sinngemäß: 'Was nützt Euch aller Status und  
alles Geld, wenn ihr dafür Schaden nehmt an Eurer Seele ?'. Totenhemden  
haben keine Taschen - die unsterbliche Seele aber schon. Ich sag's ja, ich  
denke viel weiter voraus, als Du es auch nur ahnen kannst, Menschlein.




*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 08 19:49:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 08 Oct 1996 20:49:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IV74$Jp1wB@normarz.snafu.de>
References: <529ddb$76i@news.belwue.de> <049_9609251521@formelbox.com>
	<6IJ5PJE$1wB@normarz.snafu.de> 
Subject: Re: Zahlenmystik entzaubert
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 51
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : prf am 07.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Zahlenmystik entzaubert <<<<<<<<<


> >So symbolisieren sowohl Yin und Yang, als auch der Davidstern dieselbe
> >männliche und weibliche, bzw. polare Ur-Kraft. Einmal mit Kreisen, einmal
> >mit Dreiecken. Beides hat seinen Sinn. Das Yin-Yang-Symbol beschreibt
> >weiblich, der Davidstern beschreibt männlich.
>
> das ist doch unsinn. yin und yang bezeichnen naemlich gerade beide kraefte:
> das positiv-starke ("maennliche") element _und_ das negativ-schwache
> ("weibliche") element.


ja, das ist schon richtig. Sowohl Yin-Yang, als auch Davidstern,  
symbolisieren den Dualismus, den inneren Gegensatz und 'das Dritte', die  
Gesamtheit von beidem.

Beide Symbole haben ihre Vor- und Nachteile. So deutet Yin-Yang sehr schön  
die gegenseitige Durchmischung an, während der Davidstern die  
Gegensätzlichkeit auch richtungsmäßig besser herausstellt, die zum Ganzen  
führt. Ich mag beide (wenn ich auch finde, daß das Symbol des männl.  
(aufwärts) und weibl. (abwärts) Dreiecks derzeit sehr mißbraucht wird.

Was ich aber oben konkret meinte :

Die Line ist männlich. Die Krümmung ist weiblich. Das findest Du selbst in  
der Anatomie des Menschen wieder. Das i ist männlich, das o ist weiblich.
Bibel: Gott schuf die Frau aus der Rippe des Mannes. Gemeint: Gott schuf  
die Krümmung (das Weibliche) indem er die Linie krümmte.

Daher ist Yin-Yang (ohne Linien) eine 'weibliche' Darstellung Desselben,  
was der Davidstern (ohne Krümmung) mit 'männlichen' Mitteln darstellt.

Eine Wertung ist in diesem Falle unsinnig.



*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 08 20:35:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 08 Oct 1996 21:35:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IV81Rap1wB@normarz.snafu.de>
References: <19960926170047186833@pppin29.rhein-zeitung.de>
	<52r074$aaq@news.belwue.de> <6I6t77kJmOB@trib0018.tribal.line.org>
	<52v4i5$10jm@pulp.ucs.ualberta.ca> <53atuq$h0m@news.belwue.de>
Subject: Re: Vertreibung juedischer Wissenschaftler
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 36
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : ulrich.kenter am 07.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Vertreibung juedischer Wissenschaftler <<<<<<<<<


> lange@comet.srv.ualberta.ca () wrote (3 Oct 1996 01:23:17 GMT):
>
> >Horst Nietowski (horst@tribal.line.org) wrote:
>
> >: Hallo Ulrich,
>
> >Du sprichst zwar den anderen Ulrich an, aber...
>
> Kein Problem, denn Du hast ja so recht!
>
> [... Merlins Motor, der Wasser "verbrennt" und Sauerstoff macht]


????? Du hast offenbar etwas falsch verstanden. Kannst Du denn nichtmal  
lesen ? *Ich* habe diesen Motor nicht entwickelt und habe das nie  
behauptet.



*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 08 20:41:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 08 Oct 1996 21:41:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IV81a641wB@normarz.snafu.de>
References: <53beg5$222@ra.ibr.cs.tu-bs.de>
Subject: Re: Kirch-Berlusconi ?
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Distribution: world
Lines: 41
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : y0001095 am 07.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Kirch-Berlusconi ? <<<<<<<<<


> Tach allens
>
> Heute, Montag, kam auf meinem Leib- und Magen-Radio Deutschlandfunk
> um 14:00 eine Nachrichtenmeldung, die danach leider nicht mehr
> wiederholt wurde. Leider hatte ich das nur mit 'nem halben Ohr
> mitbekommen, vielleicht kann mich hier jemand ergaenzen oder
> korrigieren ?
>
> Es ging darum, dass eine Zeitung (?) gemeldet hatte, Leo Kirch haette
> fuer Berlusconi Strohmann gespielt, damit dieser TV-Senderechte in
> Frankreich und Spanien erwerben konnte. Dabei waeren 500 Mio (DM ? $ ?)
> von Berlusconi an Kirch geflossen.
>
> Ich werde weiter in Tageszeitungen auf dem Netz nach Info suchen.


Ein großer Artikel war in der Berliner Zeitung vom 7.10.96. Diese ist im  
WWW verfügbar, Adresse nannte ich mal. Ev. http:\\www.berlin.online.de bin  
da aber nicht sicher. Wenn Du anders nicht vorankommst, ich fand das auch  
sehr interessant und schnitt den Artikel aus, könnte also eine Kopie  
schicken.



*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 08 20:52:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 08 Oct 1996 21:52:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IV82M3$1wB@normarz.snafu.de>
References: <6IDwgKnn87B@hfupoint.ius.gun.de>
	<536u8m$gt8@news00.btx.dtag.de>
Subject: Re: Und immer wieder Priebke
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 39
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : Juergen.Jost am 06.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Und immer wieder Priebke <<<<<<<<<


> Nach 17:00 Uhr ging beim OBSW der Befehl des Fuehrerhauptquartiers ein,
> dass
> fuer jeden ermordeten deutschen Soldaten 10 Italiener zu erschiessen seien.


Hierzu möchte ich noch anmerken, daß solches *grundsätzlich* widerlich  
ist. Man kann nicht 'irgendwen' erschiessen für die Tat eines ganz anderen  
Terroristen. Aber: Es ist absurd, so zu tun, als ob dies nur Deutsche  
getan hätten, die Sieger arbeiteten auch mit dieser 'Methode' und mit  
höheren Quoten, als 1:10. Es ist also keine deutsche Besonderheit und,  
soweit ich weiß, ist dieses wahllose Töten sogar und völlig falsch auch  
noch im Sinne des 'Kriegsrechts' und *das* ist zu verurteilen.

Fest steht, daß Siegermassaker *nicht* gerichtlich verfolgt werden,  
sondern *nur* deutsche, hier Priebke. Und das kann nicht richtig sein,  
sondern muß einen Grund haben, der im Bereich der medialen  
Massenprogarmmierung zu finden sein dürfte.

Vor diesem Hintergrund bin ich absolut gegen die Priebke-Jagd.



*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 08 21:01:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 08 Oct 1996 22:01:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IV82YMK1wB@normarz.snafu.de>
References: <6IB3Qi341wB@normarz.snafu.de> <53164t$jm@news00.btx.dtag.de>
Subject: Betreff geändert - und Tschüss
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 22
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : Promillo am 03.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Nobbi dreht endgueltig ab, was: 666 - 999-Blablabla <<<<<<<<<

Da Du in üblicher Manier meine Betreffwahl verändert hast, betrachte ich  
dies als neuen Thread und nicht als von Dir gewünschte 'Diskussion'.  
Fälschen macht Euch immer wieder Spass, gelle ?



*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 08 21:08:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 08 Oct 1996 22:08:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IV82za41wB@normarz.snafu.de>
References: <32485b27.35808420@news.crosslink.net>
	<52ed7j$h4d@news00.btx.dtag.de> <6HjzNRUp1wB@normarz.snafu.de>
	<5312on$t42@news00.btx.dtag.de>
Subject: Re: Krieg verhindern!
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 48
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : Promillo am 03.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Krieg verhindern! <<<<<<<<<


> > Betreff : Promillo am 26.09.96 zum Thema :
> > >>>>>>>>> Re: Krieg verhindern! <<<<<<<<<
> >
> > > :-)))))
> > > Genau, und Hitler ist der Gruender von Israel :-)
> >
> > Siehe dazu : 'Adolf Hitler - Begründer Isreals', Kardel, Marva Verlag
> > Genf, CH-1211 Genf 26, Case 254.
> >
>
>
> Heisst das nicht Marvel-Comics?


Du scheinst Schwierigkeiten mit der Buchstabenerfassung zu haben und ich  
weiß nicht, wie ich Dir da behilflich sein könnte. Nein, es heißt Marva-
Verlag und das steht auch korrekt so in meinem Text.



> Wieso, stoert es Dich, dauernd widerlegt und nebenbei noch verarscht zu
> werden?

Nö, widerlegt wurde ich ja nicht, es gab lediglich amüsante Versuche und  
da bleibt den Hohlbirnen nichts anderes übrig, als die ihnen  
entsprechenden Verarschungen, die ich sogar äußerst praktisch finde, da  
sehr aufschlußreich gür die generelle Einschätzung der Kleinen und alle  
lesen das ja mit. Ich müßte schön blöd sein, wenn ich dies nicht begrüßen  
würde.


*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 08 21:45:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 08 Oct 1996 22:45:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IV835ap1wB@normarz.snafu.de>
References: <6HjyK6y$1wB@normarz.snafu.de> <5314gm$uhl@news00.btx.dtag.de>
Subject: Re: Nationalzeitung + 666
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 212
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : Promillo am 03.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Nationalzeitung <<<<<<<<<


> > dieselbe Kerbe. Das sagt mir, daß der Zentrale das gar nicht gefäll=t,
> > wenn die NZ im Gespräch ist. Ich verstehe das. Wenn ich die mal ausleihe
> > s=ind die Leute hellauf begeistert und kaufen sie künftig auch.??
>
>
> Kann ich mir bei Deinen Freunden lebhaft vorstellen, in
> weniger rechtsradikalen Kreisen wuerde die Stimmung anders aussehen.

Ich kenne überhauptkeine Rechtsradikalen. Du bist doch hier der Radikale
oder stehst Du nicht auf Seiten derer, die den II.WK verursachten und bis  
heute die Opfer verhöhnen ? Ich dachte eigentlich, daß Du Dich richtig  
wohlfühlst als Linksnazi und so schön radikal mies und dümmlich. Es ist  
ganz witzig, wie Du in Deinem Wahn überall Rechtsradikale zu sehen  
scheinst.

> >??
> > - daß Netanjahu sagte, "Auch in *einigen Tausend Jahren* werde man si=ch
> >   ver gegenwärtigen müßen, was Deutschland unter Hitler den Juden= angetan
> >   habe.
> >??
>
>
> Stimmt doch irgendwie, denn "wer die Geschichte nicht kennt,??
> ist verdammt, sie zu wiederholen", oder so aenlich...

So ist es. Also bemühe Dich gelegentlich darum, die wirkliche Geschichte  
kennenzulernen, es sieht nun nämlich sehr erntslich nach Wiederholung aus.

> > Währenddessen mehren sich die erheblich Zweifel an der Korrektheit de=r
> > bisherigen Darstellung.??
>
> Und wo, wenn man fragen darf?


Besorge Dir meine Texte der letzten Wochen.


> > Da Netanjahu aber bei 'tausenden von Jahren' ist:
> > Darf man ihm dann vielleicht die der noch nicht verbotenen Bibel zu
> > entnehmenden *diversen* Völkerausrottungen VOR einigen tausend Jahren
> > entgegenhalten ? Ich meine, so der inneren Logik wegen ?
>
>
> JEtzt draengt sich mir die frage nach DEINER Bibelausgabe auf, wo,??
> bitte, haben denn "die Juden" vor einigen TAusend Jahren Voelkermord??
> begangen???

Ich finde diese ewigen Wiederholungen recht lästig, aber *ausnahmsweise*  
diesmal erneut extra für Dich :

Meine Bibel : Verlag Naumann & Göbel, 1964

Dort steht jedenfalls :

5. Buch Moses, 7 , El Shaddai, halt ihr 'Gott' zu Moses :

"Wenn dich der Herr, dein Gott, ins Land bringt, in das du kommen wirst,  
und er ausrottet viele Völker vor Dir her, die Hethiter, Girgasiter,  
Amoriter, Kanaaniter, Persiter, Hewiter und Jebusiter......Du sollst  
keinen Bund mit ihnen schließen und keine Gnade gegen sie üben."

Passendes im Talmud, Passendes in moderner jüdischer Literatur, Passendes  
im II.WK und Passendes jetzt in Palästina.

Ich rede keinesfalls von allen Juden. Zehntausende demonstrierten ja gegen  
Netenjahu und seine 666er. Aber eine sehr mächtige jüdische Sekte nahm und  
nimmt das leider ernst und das ist ein Problem.

Die Offenbarun des Johannes, 13,16:

"Und es (das Tier) macht, daß sie allesamt, die Kleinen und die Großen,  
die Reichen und die Armen, die Freien und Knechte, sich ein Malzeichen  
geben an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn, daß niemand kaufen oder  
verkaufen kann, er habe denn das Malzeichen, nämlich den Namen des Tieres  
oder sie Zahl seines Namens. Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der  
überlege die Zahl des Tieres; denn es ist eines Menschen Zahl, und seine  
Zahl ist sechshundertsechundsechzig."

Die Zahl ist also *666*, der Name ist *Geld*.

Die drei Längsstriche ohne Nummer darunter in unseren Barcodes stehen für  
3 Sechsen. Die Barcode-6 hat drei Varianten, eine davon, die mittlere,  
entspricht den drei zahlenlosen Doppelstrichen jedes Barcodes, die als 666  
gelesen werden. Gut prüfbar auf einer Packung HB-Light, da dort derselbe  
Strichcode mit Zahlenklarangabe verwendet wird. In Singapur, auf den  
Philipinen und in Australien wurden bereits, noch freiwillig, Versuche  
gemacht in denen Codes als Lasercode auf die Menschenheit gebrannt wurden.  
Und zwar wahlweise auf die rechte Hand, oder die Stirn. Ist doch seltsam  
oder etwa nicht ? Wir sind leicht zurück, denn bei uns wird erstmal die  
auffüllbare Geldkarte hoffähig gemacht.

Fernziel ist ganz klar die Abschaffung des Bargelds. Man wird sagen, ja  
seht mal, dann keiner mehr Geld klauen. Das nützt vor allem denen, die das  
meiste davon besitzen. man wird auch uns mit Lasercodes statt Geldkarte  
kommen und sagen, ja seht mal, kann die Karte nicht geklaut werden oder  
verlorengehen. Dann haben alle ihren Lasercode, was an die KZ-Nummerierung  
erinnert. Soll halt ein Welt-KZ werden. Ja und dann ? Dann *kann* niemand  
kaufen oder verkaufen, ohne das Zeichen. Alles klar? Das wird sich nun in  
kurzer Zeit erfüllen, wenn die Menschen es mit sich machen lassen und  
diejenigen, die das *offensichtlich* betreiben, sind eine mächtige  
Weltsekte, bzw. ein Sektenknäuel.

Und praktisch: Man kann JEDE BEWEGUNG aufzeichenen, da man ständig 'Geld'  
ausgibt. Und wer stört - wird gesperrt. Der ist dann übel dran, kann er  
doch *nichts* mehr machen, kann sich Geld werder klauen, noch borgen noch  
eine Karte beschaffen. Er kann gar nichts machen, wird quasi storniert.

So ist das nunmal und ich mache lediglich darauf aufmerksam.


>
>
> >??
> > Ansonsten bezeichnete er seine Idee von 'Palästina' als einen 'völl=ig
> > neuen Typ von politischem Gebilde' mit 'einer Reihe von Beschränkunge=n in
> > der Souveränität'. Dem 'Gebilde' will er nichtmal 'erlauben',
> > unterirdische Wasservorräte für sich zu nutzen.
>
>
> Sosehr auch Netanjahus Palestinaenserpolitik in gewissen Teilen zu
> kritisieren sein mag, so kann man daraus noch lange nicht eine
> relativierung oder gar leugnung des holocaust konstruieren.
>
>
> >??
> > ...Blubber deleted...
> >??
> > Ich sag's ja. Diplomatische Beziehungen abbrechen. Sofort. Und Bundeswe=hr
> > raus aus Bosnien. Sonst gibt's bald Raketen aufs Frühstücksei.
>
>
> ???
> Gruende? Wieso Bundeswehr abziehen?
>
>
>
> >??
> > Derweil meldete Videotext, daß Israel erstmals seit 1967 PANZER gegen= die
> > Palästinenser einsetzen will (oder es bereits tat ?)
> >??
> > - daß es amtlich dokumentiert ist, daß die alliierten Genozidtruppe=n
> >   im Widerstandsfall wahllose Erschießungen von Deutschen auch im
> >   Verhältnis 1:20, 1:25, 1:100 und 1:200 entweder angedroht oder
> >   ausgeführt wurden, während Priebke derzeit wegen 1:10 vor Gericht=e
> >   muß.
>
>
> Quelle?
> Und jetzt bitte nicht "NZ" sagen ;-)
>
>
> >??
> > Wohlgemerkt, *jedes* Verhältnis ist unmenschlich. Aber die heutige
> > Verfolgung ist äußerst einseitig und trieft vor Doppelmoral.
> >??
> > Ansonsten Hochinteressantes zum Dachau-Schwindel.
> >??
> > Dies sind die Gründe, warum Blümchen und Näschen nun einprogrammi=eren
> > möchten: NATIONAL+ZEITUNG = gaaaaaaaaaaaaaaaaaanz böööööö=öööööööse.
> > Das muß so sitzen, daß ja keiner auf die Idee kommt, selbst
> > reinzus=chauen.
> >??
>
>
> Solange man nicht schon so verblendet und aufgehetzt ist, wie Du es
> leider bist, kann das wirklich nihct schaden, zeigt doch diese Zeitung,
> was fuer unwissenschaftliche und hahnebuechene Spinnereien die
> NS-Ideologie ausmachen und geben somit ein vernichtendes Urteil ueber
> die von ihr propagierte Ideologie ab. Dumm ist es nur, wenn man nicht
> den noetigen bildungdhintergrund besitzt (So, wie Du, Nobbbi) und die
> Luegen, Verdrehungen und Vorurteile dann glaubt.
> Aber um das zumindest hier in de.soc.politik einzuschraenken, sind ja
> "Bluemchen", "Naeschen", "Promillochen" und viele mehr da.
>
> Wieso verschwindest Du nicht endlich ins Thulenet, und laesst??
> diese Group in Ruhe? Deine Luegen bringen Dir doch nur Mailbombs, Blitze
> oder zumindest soviele Widerlegungen, dass Du doch gar nicht mehr viel
> Lust am Schreiben haben kannst.
>
>
> > -----------------------------------------------------------------------=--
> >              - 'They don't care about us' - Michael Jackson
> >??
> >    *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertrie=benen
> > Rückkehr zur Redefreihei                              *Licht*
>
> --
>               Frank Schaffer                     !___
>       \v/           promillo@t-online.de        _|___)===
>      )>X<(          100.31223@germanynet.de   (oooooooo)
>       /^\
>             SI VIS PACEM PARA BELLUM!



*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 08 21:47:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 08 Oct 1996 22:47:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IV83GHK1wB@normarz.snafu.de>
References: <6IB3Qi341wB@normarz.snafu.de> <6ITZgGuImnB@sampo.han.de>
Subject: Re: 666 - 999
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 30
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : proppi am 08.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: 666 - 999 <<<<<<<<<


> > Nun berechnen sie meine Schwachzeiten für einen kleinen
> > magischen Angriff. Wie so etwas abläuft ist in Frabato von
> > Franz Bardon nachzulesen.
>
> Ich glaube allmaehlich, Norbert ist gar kein Nazi.
> Er tut nur so als ob, um alle Nazis laecherlich zu machen.


Dein ganzer Naziwahn ist ganz einfach ein billiges, simples  
Standardprogramm, dem Du derzeit offenbar nicht entweichen kannst.



*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 08 21:50:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 08 Oct 1996 22:50:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IV83flK1wB@normarz.snafu.de>
References: <6ITzFy0Y87B@hfupoint.ius.gun.de>
Subject: Re: Zahlmeister Deutschland
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 31
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : H.FUCHS am 08.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Zahlmeister Deutschland <<<<<<<<<


> DIE SAAT nimmt bezug auf eine Meldung der _FAZ vom 9.6.1996:_
>
> "Bei seiner Rede vor dem American Jewish Committee versprach Außenminister
> _Kinkel_ für weitere 30 Jahre 24 Milliarden DM und eine Wiedergutmachung
> an den bisher vernachlässigten Juden in Mittel- und Osteuropa".


Tja. In 30 Jahren ist 2026 oder 81 Jahre nach 1945. Wer 1945 20 Jahre alt  
war, wird stolze 101. Sie werden noch viel älter werden. Vielleicht sogar  
130, oder 170, wer weiß ? Und wenn nicht: Wozu gibts Nachkommen ? Dann  
gestaltet man das halt erblich.



*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 08 22:05:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 08 Oct 1996 23:05:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IV83n9$1wB@normarz.snafu.de>
References: <6IR6Bgf$1wB@normarz.snafu.de>
	<53cubr$npf@nz12.rz.uni-karlsruhe.de>
Subject: Re: German Holocaust
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 88
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : ke.roehl am 08.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: German Holocaust <<<<<<<<<


> Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> >## Nachricht vom 06.10.96 weitergeleitet
> >## Ursprung : Merlin@normarz.snafu.de
> >## Ersteller: abu-ali@ix.netcom.com
>
> [...]
> >Benjamin Franklin Jr.
>
> >-----------------------------------------------------------------------
>
> >Ich sag's ja.
>
> Nur ganz kurz, mehr dazu spaeter (da heute Praktikum):
>
> Der Poster der Message ist ein gewisser Golani Golani, ein Syrer, der
> unter weiteren Namen in der Israel-Group agiert, und zwar von den USA
> aus. Herr Golani hat sich bisher durch einen perversen Hass gegen
> alles westliche und juedische hervorgetan. Eine seiner schoensten
> Mails war ein Rundumschlag gegen Homosexuelle, Sodomisten, liberale
> Feministen und andere Perverse....


Ist ja sehr interessant. Ich kenne den Poster nicht, aber wenn Du über ihn  
hetzt, dann ist ja erstmal gar nichts gesichert und eher zu vermuten, daß  
er ganz interessant sein muß.

*Aber, aber, aber:*

Hast Du ein Problem ? Denn was hat der Poster eigentlich mit dem Inhalt zu  
tun und mit dem Buch 'An Eye for an Eye' ????? Was liegt denn gegen den  
Autor, mit John Sack benannt, bei Euch vor ???? Sollst Du das ein wenig in  
den Hintergrund drängen, hinter den, der darüber bloß informiert und  
eigentlich nicht die allergeringste Rolle spielt ? Außerdem ist doch der  
millionenfache Lagertod von Deutschen und Ukrainern in den übernommenen  
Lagern keine Neuigkeit, ich schrieb doch auch bereits davon und verwies  
auf die hiesige, noch nicht verbotene Literatur. Ich stellte doch bereits  
die Frage, wer nun den (makaber...) qualitativ und quantitativ schlimmeren  
Holocaustteil beging, und wer die Hauptopfer und Haupttäter gewesen sind.  
Nicht auszuschließen, daß eine ziemliche Verdrehung ein ziemliches Grauen  
überdeckt, oder ? Was ich nur beachtlich und deshalb erwähnenswert fand,  
ist, daß das Buch von einem 'Jewish Scholar' kommen soll. Das finde ich  
nämlich toll, wenn von dort immer mehr Rebellion gegen den bisherigen  
Glauben kommt. Na ja, in Deutschland wird dieses Buch wohl kaum erhätlich  
sein, oder ? Ist hier bestimmt volksverhetzend. Aber die Welt ist ja zum  
Glück noch etwas größer.



## Nachricht vom 06.10.96 weitergeleitet
## Ursprung : Merlin@normarz.snafu.de
## Ersteller: abu-ali@ix.netcom.com

To all the conscious people of the world. A German holocaust against
theGerman people had accured after the war. over 3 million Germans
losttheir lives in the hand of their Jewish guards. You will find
thesehorrifying accounts in a book called " an Eye For An Eye". It is
writtenby a well respected Jewish Scholar. His Name is John Sack. This
hiddenholocaust must be told to yoyr children and the children of the
victims.This book was denied publication in the United States due to heavy
Jewishpressure on publishing company. This is called Jewish Democracy
inaction.

Please get your copy from your local liberary and read it. It was
notwritten by the KKK, Nazi's,Anti Semite's, or any other person that
deemto be racist. You well be the Judge of this ugly massacre.

Benjamin Franklin Jr.



*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 09 02:55:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!nntp.uio.no!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 09 Oct 1996 03:55:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IZ84QyK1wB@normarz.snafu.de>
Subject: T. Rudolph
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 26
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Wie ich nun erfahren habe geht es Herrn Rudolph, der den Bundeskanzler  
anzeigte gut, abgesehen davon, daß er in Haft ist. Inhaftiert ist er in  
Osnabrück, Schinkelstr. 25. Es würde mich freuen, wenn jemand aus diesem  
Gebiet ihn aufsuchen könnte für ein Interview. Ich denke es würde viele  
interessieren, was Herr Rudolph so zu sagen hat,  auch nähere Begründungen  
für seine Vorwürfe gegen den Kanzler. Da die Massenmedien nicht berichten,  
könnte das Netz hier eine eigene, lückenschließende Funktion erfüllen.  
Erforderlich wäre nur ein Interessierter aus der Gegend um Osnabrück.  
Informationen von Herrn Rudolph könnten dann, auch ohne Benennung des  
'Interviewers', über mich oder jemand anders eingebracht werden.



*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 10 00:56:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!nntp.uio.no!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 10 Oct 1996 01:56:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6Ic84c3$1wB@normarz.snafu.de>
References: <0626385717@BBS.INSIDER.ORG>
Subject: Re: Martin Blumentritt gestorben
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Distribution: world
Lines: 39
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : m.blumenkohl am 07.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Martin Blumentritt gestorben <<<<<<<<<


> Martin Blumentritt ist vor zwei Wochen ploetzlich und unerwartet
> einem Herzanfall erlegen.
>
> Sein Rechner laeuft nach wie vor weiter.

Das scheint nur so.
Tretende Blume und seine Truppen belästigen derzeit den Sysop von  
Gothmag99 ums sie aus dem Netz zu treten, es klappt aber nicht.

Allmählich frage ich mich jedoch *ernsthaft*, was man gegen diesen Terror  
unternehmen kann, denn die Automails sind eins, Terror gegen unerwünschte  
Gruppenteilnehmer ist etwas anderes.

Gibt es eine Möglichkeit gegen Tretende Blume vorzugehen, im Rahmen der  
Netzregeln ? Oder gibt es wenigstens 'Sysoprundschreiben' in denen man mal  
generell vor diesen virtuellen Linksnazis warnen kann ? Da sie  
abgesprochen 'geballt' auftreten, könnten sie nämlich bei wenig  
nachdenklichen Sysops auch mal Erfolg haben.




*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 10 01:03:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!nntp.uio.no!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 10 Oct 1996 02:03:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6Ic84l641wB@normarz.snafu.de>
Subject: Israel
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 92
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Komisch. Das TV meldete brav, daß in Israel Entspannung sichtbar sei und  
Israel habe einige Massenkasernierungen ('Absperrungen') gelockert, aber  
die Berliner Zeitung vom 9.10.96 (heute) titelt:

ISRAEL ERHEBT NEUE FORDERUNGEN

STREIT UM HEBRON FÜHRT FRIEDENSVERHANDLUNGEN
AN DEN RAND DES SCHEITERNS

'Die Beauftragten gingen gestern im Streit auseinander.'

'Im israelischen Rundfunk hieß es, die Israelis hätten darauf bestanden,
verdächtige Palästinenser auch auf palästinensischem Hoheitsgebiet in  
Hebron verfolgen zu dürfen.'

Das empfinden die Palästinenser nicht als autonomes Hoheitsrecht und das sind
so diese 'Piekser', dieses Ja, aber eigentlich nicht .... außerdem :

'Außerdem wolle Israel einen breiteren als bislang vereinbart zwischen der
jüdischen Siedlung in Hebron und dem Grab des Patriarchen. Ferner müße der  
zivile Verkehr zwei Kilometer rund um die Enklave, in der 450 jüdische  
Siedler unter 100.000 Arabern leben, und aus weiteren Bereichen um die  
anderen jüdischen Siedlungen im Westjordanland verbannt werden.'

Aha.

Interessant auch :

'Nach Gesprächen mit mit Ägyptens Präsident Mubarak kündigte der amtierende
EU-Ratspräsident, Irlands Außenminister Dick Spring, am Montag in  
Ismailija die Entsendung eines EU-Sonderbeauftragten in den Nahen Osten  
an. Weder Israel noch die USA hätten Einwände erhoben. *Dagegen*  
berichtete der israelische Rundfunk, Israels Premier Netanjahu habe  
erklärt, daß eine Vermittlung der EU bei den Verhandlungen mit den  
Palästinensern nicht hilfreich sei. (Und jetzt kommt's!!) Netanjahu habe
sich telefonisch bei Bundeskanzler Kohl dafür *bedankt*, daß dieser sich
*gegen* eine aktivere Rolle der EU bei den Verhandlungen ausgesprochen  
habe.'

Klar. Frankreich z.B. ist stark propalästinensisch. Und wenn das so ist, dann
stört eine EU-Vermittlung nur, die könnte ja Israel am Ende auch etwas  
abverlangen.

Etwas Hintergrund dafür liefert die Berliner Zeitung vom 9.10. unter
'Pressestimmen', wo 'Maariv, Tel Aviv zitiert wird (Thema Wahlkampfdebatte  
Clinton/Dole):

'Wenn sich in den nächsten Wochen keine Katastrophe ereignet, wird Clinton
wieder Präsident der Vereinigten Staaten. Diese Tatsache wurde zweifellos  
bei der TV-Debatte endgültig entschieden. Dole verpaßte seine beste  
Gelegenheit, Clinton im Rennen in Richtung Sieg zu stoppen. Für die Juden  
ist das gut. Clinton ist der beste Freund Israels, der *je im Weißen*
*Haus saß*.

Klar, mindestens 5 der 7 Clinton-'Berater' sind ja selbst jüdisch. Da ist eine
Vermittlung durch die USA sicherlich angenehmer, als durch die EU, wo man  
ja nur Deutschland sicher im Griff hat.

Schließlich noch ein Zitat aus der 'Berliner Zeitung' vom 9.10. :

'Der Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg, Wolfgang Huber,
warnte gestern in Berlin vor einer Umkehrung des Friedensprozesses im  
Nahen Osten. Nach einer einwöchigen Reise nach Israel und Palästina übte  
der deutliche Kritik an der derzeitigen israelischen Regierung. Die
Palästinenser seien an der Grenze zur Westbank *unmenschlichen Schikanen* und
*demütigenden Erfahrungen* ausgesetzt.

Der Bischof war *selbst dort*. Hat die Pro-Netanjahu-Kohl-Truppe etwas gegen
ihn vorzubringen ?

Ach nochwas. Einige Politiker der CDU wollen nicht so recht 26 Milliarden Mark
für den Euro-Fighter locker machen. Daher drängt der DASA nun auf ein  
'Machtwort' des Kanzlers. DASA-Chef Bischoff habe einen direkten  
Gesprächskontakt zu Helmut Kohl. Na dann.... Die DASA argumentiert auch  
mit der Erhaltung ihrer 20.000 Arbeitsplätze. 26 Milliarden im Wohnungsbau  
würden wieviele Arbeitsplätze sichern können ?



*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 10 02:12:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!feed1.news.erols.com!uunet!news-in2.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 10 Oct 1996 03:12:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IcATRcK1wB@normarz.snafu.de>
References: <6IR6Bgf$1wB@normarz.snafu.de>
	<325A6A1F.93F@srv2.mail.uni-kiel.de>
Subject: Re: German Holocaust
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 28
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : stu30794 am 08.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: German Holocaust <<<<<<<<<


> Scholem alejchem!
>
> Norbert Marzahn wrote:
> >> Spielberg und Goldberg u.a.,
>
> Wer ist Goldberg?

Oh. Sorry. Ich meinte Goldhagen.



*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 10 02:17:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!feed1.news.erols.com!uunet!news-in2.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 10 Oct 1996 03:17:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IcATq1K1wB@normarz.snafu.de>
References: <6IJ4pBI$1wB@normarz.snafu.de>
	<325A73C1.5E7@srv2.mail.uni-kiel.de>
Subject: Re: Einwanderung
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 26
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : stu30794 am 08.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Einwanderung <<<<<<<<<


> > Joseph Fischer ('Joschka...') von den Grünen ?
>
> Wie Jossele Goebbels von der NSDAP.

War *der* auch jüdisch ? Reichlich hohe NS-Leute waren es ja, würde mich  
also nicht wundern.



*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 10 02:45:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!uunet!news-in2.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 10 Oct 1996 03:45:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IcAUkoK1wB@normarz.snafu.de>
References: <6HnzR5vp1wB@normarz.snafu.de> <53dbng$t0@news.tuwien.ac.at>
Subject: Re: 3. Weltkrieg
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 31
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : sta am 08.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> 3. Weltkrieg (war: Zuguterletzt) <<<<<<<<<


> Zumindest der Titel ist ein Plagiat. Unter diesem Titel erschien
> bereits vor mehr als 10 Jahren ein Buch von General Sir John Hackett.
> Es zeigt ein Szenario des 3.Weltkrieges in romanhafter Form, basierend
> auf Analysen und Strategien der NATO.
> IMHO das beste derartige Buch, bin gespannt wieviel Helsing daraus
> klaut.

Das Buch war auch ein Plagiat, denn der 3.WK wurde j schon längst vorher  
besprochen. Jan Van Helsing klaut allerdings ganz massiv - von den  
Propheten. Aber weißt Du, warte doch einfach das Echterlebnis ab, mußt nur  
gleichgültig genug bleiben.



*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 10 02:48:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!uunet!news-in2.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 10 Oct 1996 03:48:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IcAUsHp1wB@normarz.snafu.de>
References: <529ddb$76i@news.belwue.de> <6IF3jLp41wB@normarz.snafu.de>
	 <6IJ5PJE$1wB@normarz.snafu.de>
	<3259F1A6.5ACC@srv2.mail.uni-kiel.de>
Subject: Re: Zahlenmystik entzaubert
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 27
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : stu30794 am 08.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Zahlenmystik entzaubert <<<<<<<<<


> Politik der hoeheren Ebene?
> Gehoerst Du doch zu den hochgradigen Illumis?

Nö.

Ich krabbelte nur auf den Berg und sah mir die Organisation der Ameisen  
an.



*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 10 02:54:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!uunet!news-in2.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 10 Oct 1996 03:54:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IcAVAk41wB@normarz.snafu.de>
References: <6II8PKR2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
Subject: Re: Leuchter FAQ deutsch 4/4
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Distribution: world
Lines: 36
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : m.blumentritt am 05.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Leuchter FAQ deutsch 4/4 <<<<<<<<<


> Als naechstes ein Kommentar von den Offizellen Nordcarolinas:
>
>    "Ich habe Ihre Angaben mit Nathan A. Rice, ehemaliger Direktor,
>    diskutiert und er sagte, er entsinne sich dunkel an ein Telephonat mit
>    einem Herrn, der angab, Experte fuer Hinrichtungskammern zu sein. Herr
>    Rice sagte weiter, der betreffende Herr habe ihn angerufen, um ihm eine
>    Injektionsmaschine fuer Todesspritzen zu verkaufen ...


Ach so. Dann handelt F. Leuchter nur mit dem Zeug und versteht nichts  
davon. Warum eigentlich stellst Du Deiner 'FAQ' nicht zumindest die  
Leuchter-Analyse, um die es theoretisch gehen sollte, voran ? Wäre das  
irgendwie riskant für Deine Absichten ?

Was sollen eigentlich die Fragen, wenn gar keiner weiß, *wozu*, auf  
welcher Basis ?



*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 10 03:01:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!uunet!news-in2.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 10 Oct 1996 04:01:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IcAVsN$1wB@normarz.snafu.de>
References: <6IR6AtFp1wB@normarz.snafu.de>
	<53d3dt$pqs@nz12.rz.uni-karlsruhe.de>
Subject: Re: Israeli support of Hamas
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 35
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : ke.roehl am 08.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Israeli support of Hamas <<<<<<<<<

> Man koennte es auch so sehen: Du hast voellig recht. Diese Geschichte
> sollte eigentlich allen eine Lehre gewesen sein. Doch was ist
> passiert? Die PLO wurde auf die gleiche vertrauensselige Weise massiv
> bewaffnet. Inzwischen richten auch diese Waffen sich gegen die
> Israelis, die Waffen, die sie z.T. selbst der PLO uebergeben haben.
> Und das ganze, naemlich diese Bewaffnung einer (ehemaligen?)
> Terrororganisation nennt sich dann "Friedensprozess". Ein
> Anachronismus.

Na zum Glück ist ja allgemein bekannt, daß die Juden gaaaaanz ohne Waffen  
und Terror die Palästinenser einst von der Notwendigkeit der Inbesitznahme  
ihres Landes zugunstes Israels zu überzeutgen. Sie mußten ja nur klar ihre  
Auserwähltheit zu erkennen geben und dann sind die Palästinenser  
freudestrahlend von dannen gezogen und das tun sie noch heute genauso  
gern, außer ein paar ganz böse Burschen die sich auch noch selbst regieren  
wollen. Also sowas - wo doch ein auserwähltes Volk in der Nähe ist.



*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Fri Oct 11 23:13:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!uunet!news-in2.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 12 Oct 1996 00:13:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IkAWCwp1wB@normarz.snafu.de>
References: <6IN5j$d41wB@normarz.snafu.de>
	<325A6CB2.6BDB@srv2.mail.uni-kiel.de>
Subject: Re: Rudolph gegen Kohl (Kohn??)
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 33
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : stu30794 am 08.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Rudolph gegen Kohl (Kohn??) <<<<<<<<<


>
> Norbert Marzahn wrote:
> >Ein mathematisch errechenbares
> > Aussterben unseres ... Volkes ... wird die Folge sein, die Kohl anstrebt.
>
> Behauptung? Beweis?

Künftige Ereignisse können logischerweise nur aus der Vorausberechnung  
gegenwärtiger Ereignisse vorgedacht werden. Der Beweis ist erst nach  
Eintritt der Prognose möglich. Interessant sind in diesem Zusammenhang  
auch die älteren Pläne zur Geburtensenkung bei Deutschen und Ansiedelung  
von Ausländern. Es geschieht. Die Frage ist, ob Plan und Realität zufällig  
übereinstimmen - oder nicht.



*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Fri Oct 11 23:18:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!uunet!news-in2.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 12 Oct 1996 00:18:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IkAWMlp1wB@normarz.snafu.de>
References: <53d786$8ec@nz12.rz.uni-karlsruhe.de>
Subject: Re: Frage an Kleinsorg und Co ...
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 66
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : s_guenth am 08.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Frage an Kleinsorg und Co ... <<<<<<<<<


> Nun gut, es gibt andere, Dummkoepfe wie Langwoski, Kentner und wohl auch
> mich, die der Meinung sind, das die historischen Fakten nicht luegen und der
> Holocaust eine aeussert schlechte Sache war.

Die historischen Fakten aus welchem Jahrzehnt meinst Du eigentlich ?

Außerdem *hat* er stattgefunden. Die Frage ist nur, wieviele Opfer unter  
welchen Umständen auf welcher Seite umkamen.

> Aber wie steht Ihr eigentlich zu Leuten, die auch an den Holocaust glauben,
> aber der Meinung sind, das war ganz toll so?

Das wäre pervers. Und so pervers sind die, die die Wahrheit kennen und  
trotzdem verdreht darstellen. Sie leugnen Gefolterte und Gemordete und  
verstecken sie hinter den gerade gängigen 'historischen Fakten'. Das sind  
die Nazis im Sinne des heutigen allgemeinen Begriffsverständnisses.


> Es gibt schliesslich doch ab
> und an welche, die sich zb dazu hinreissen lassen zu sagen:
> "Frueher kamen die ins KZ und wurden zum Teufel geschickt" oder "Zeit, dass
> man die Oefen wieder anheizt und das ganze Asylantenpack ins Gas schickt".

Das sind keine Menschen, sondern vom TV etc. ZERSTÖRTE. Wer zerstört ist  
kann auch auch selbst nur noch in dieser Kategorie denken. Die kaputtesten  
Menschen gibt es 'links' wie 'rechts'.

Ich würde die jüdischen Nazis gern vor Gericht sehen, die Haupttäter  
bestraft, die 'Halbtäter' (die nicht recht wissen, was sie da eigentlich  
tun) zumindest moralisch verurteilt und vom Rest nehme ich an, daß er  
sich, nach allgemeinem Bekanntwerden der Wahrheit, von selbst mit Abscheu  
von der jüdischen Elite abwenden würde.

> Ich denke da zb an einen uebereifrigen Stammtischler, der sich mal in einem
> Interview in ZAK dazu hinreissen liess, aehnliche Satze abzulassen und
> dafuer eine saftige Strafe bekommen hat.

Da dies definitiv die pure Äußerung von bestialischer Mordlust ist, ist es  
dann auch in Ordnung.

> Was haltet Ihr als aufgeklaerte und schlaue Menschen von diesen Leuten? Auch
> Opfer der juedischen Propaganda?

Opfer des geistigen Gesamtverfalls. Wer für den verantwortlich ist, das  
überlasse ich deiner Beobachtung.




*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Fri Oct 11 23:33:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!uunet!news-in2.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 12 Oct 1996 00:33:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IkAWdf$1wB@normarz.snafu.de>
References: <6II8PKR2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
Subject: Re: Leuchter FAQ deutsch 4/4
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Distribution: world
Lines: 58
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
> Ein Artikel in der Washington Post wirft zusaetzlich Licht auf Leuchters
> Probleme mit dem Gesetz und seinen Status als Ingenieur.
>
>    BOSTON, 17, Juni - Fred A. Leuchter, selbsternannter Experte fuer
>    Toetungsmaschinerien, der seinen Ruf als Hersteller von solchen Geraeten
                                              °°°°°°°°°°

> in eine zweite Karriere als Befuerworter des "Holocaust Revisionismus"
>    einbrachte, gab zu, kein Ingenieur zu sein.


Aha. Also doch kein Händler. Ein Hersteller. Es mangelt also nur am Titel?
Warum wird in dieser angeblichen FAQ eigentlich nichts von seinen  
Argumenten gebracht ?


>    Das Eingestaendnis findet sich in einer letzte Woche vor einem Gericht in
>    Massachusetts abgegebenen Erklaerung. [Anm. d. Uebers: "consent decree
>    filed with a Massachusetts court"] Experten zufolge sollte dieses
>    Eingestaendnis der Bewegung einen Daempfer versetzten, die behauptet,
>    die Ermordung von 6 Millionen Juden waehrend der Nazi-Zeit sei eine
>    Erfindung oder zumindest eine Uebertreibung.


Vergessen wir dabei nicht das Gedenken an die *ersten* 6 Millionen  
jüdioschen Holocaust-Opfer des I. WK. Dafür vergessen wir aber, daß laut  
Enzyclopedia Brittannica 1945 im Jahre 41 ca. 4 Millionen Juden in Europa  
lebten - und ca. 3,3 Millionen Überlebende Entschädigung beanspruchten und  
wir ignorieren auch großzügig, daß sich das mit dem statistischen  
Ermittlungsergebnis des jüd. Statiskers und Juristen Dr. Listojewsky  
deckt, der auf max. 350.000 bis 500.000 fehlende Juden kam. Übrigens hatte  
die GUS dann mehr als je erwartet. Tun wir so, als ob das alles nicht so  
wäre und gedenken wir derselben 6 Millionen Opfer wie nach dem I.WK.

>    Sally Greenberg, Anwaeltin der Anti-Diffamierungs-Liga von B'nai B'rith
> in    Boston, begruesste das Uebereinkommen. Sie hatte viel dazu
> beigetragen, die    Behoerden von Massachusetts auf Leuchter aufmerksam zu
> machen.

Ach was. Eine Anwältin der (Anti) Diffamierungs-Liga von B'nai B'rith ?
Na sowas....




*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Fri Oct 11 23:40:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!uunet!news-in2.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 12 Oct 1996 00:40:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IkAWvmp1wB@normarz.snafu.de>
Subject: Lebed
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 31
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Laut Berliner Zeitung vom 11.10.96 äußerte Alexander Lebed Zweifel an der  
Friedfertigkeit der NATO.

Er sagte :

'Niemand kann garantieren, daß nicht irgendwem irgendwann einfällt, uns so  
zu behandeln, wie neulich den Irak.'


Tja. Wenn ich mich nicht täusche, wird die NATO ja auch von den USA  
'geführt' die 1946 bis 1990 unzählige Folterexperten ausbildete und im  
Irak mit 'Partnern' einen Massenhungermord begeht. Die ersten  
Folterausbilder dürften jene gewesen sein, die an Deutschen nach dem Krieg  
reichlich praktische Erfahrungen im Beschaffen von 'Beweisen' machten.




*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 12 00:20:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!uunet!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 12 Oct 1996 01:20:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IkCNba41wB@normarz.snafu.de>
Subject: Re: Bibelfälscher
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 18
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------


07.10.1996 - Euro News - 22.11 Uhr
Frankreich: Bischöfe gegen neue Bibelfassung

Wegen "antijüdischer Elemente" hat die französische Bischofkonferenz
die Druckerlaubnis einer neuen Bibelfassung verweigert. Die bean-
standeten Stellen könnten den Antijudaismus neu anfachen", so die Be-
gründung der Bischöfe.
In der früheren Fassung der Bibelübersetzung wurden die Juden für den
Tod von Jesus verantwortlich gemacht, obwohl diese Beschuldigung seit
dem Zweiten Vatikanischen Konzil verboten ist. Zudem wurden jüdische
Riten wie die Beschneidung als "folkloristisch" abgetan.
Kritisiert wurden auch das Vorwort und verschiedene Anmerkungen, in
denen von einer "entschieden antichristlichen Kultur" Frankreichs die
Rede war.



From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 12 02:54:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!uunet!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 12 Oct 1996 03:54:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IkCPJW41wB@normarz.snafu.de>
References: <6IR6Bgf$1wB@normarz.snafu.de>
	<53cubr$npf@nz12.rz.uni-karlsruhe.de> <6IV83n9$1wB@normarz.snafu.de>
	<53fmnu$qlg@nz12.rz.uni-karlsruhe.de>
Subject: Re: German Holocaust
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 27
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : ke.roehl am 09.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: German Holocaust <<<<<<<<<


> Er verbreitet seine Ansichten ueber etwa 15 verschiedene Namen und
> Accounts. Er ist offensichtlich gestoert.

mag sein. Etwas gestört sind aber auch hiesige Größen, die die alliierten  
Verursacher des II.WK decken und an historisch unzweifelhafte Tatsachen  
zum Holocaust glauben, obwohl ich das Variantenreichtum dieser Tatsachen  
im Laufe der Jahrzehnte ausführlich dargelegt habe.



*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 12 02:56:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!uunet!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 12 Oct 1996 03:56:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IkCPbfp1wB@normarz.snafu.de>
References: <6IR6AtFp1wB@normarz.snafu.de>
	<53dd7p$ct8@nz12.rz.uni-karlsruhe.de> <325A5A30.490C@inka.de>
	<53fo5d$rbr@nz12.rz.uni-karlsruhe.de> <325B68FA.4997@inka.de>
Subject: Re: Israeli support of Hamas
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 27
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : Sven.Noltemeier am 09.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Israeli support of Hamas <<<<<<<<<


> 200 Jahren vernichtend geschlagen wurden.  Hmm ... vielleicht ist
> im Fall Israel - Syrien genau umgekehrt und diesmal wird Syrien ver-
> nichtet ?  Ich glaube doch noch an die Gerechtigkeit.  :)


Ich weiß, daß Ihr davon träumt. Ihr seid einfach komplett irre. Absolut  
irre und widerlich.



*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 12 03:21:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!uunet!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 12 Oct 1996 04:21:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IkCPwG41wB@normarz.snafu.de>
References: <3257f6a5.245295@netnews.worldnet.att.net>
	<328195ed.16951445@personalnews.germany.eu.net>
Subject: Re: Z-Gram 5/10 english text:  (Ernst Zündel)
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Distribution: world
Lines: 66
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : JLangowski am 09.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Z-Gram 5/10 english text:  (Ernst Zündel) <<<<<<<<<


> >"Germany is now, stupidly, censoring web pages declared unfit for minors. .
> >.  These are pages featured by Ernst Zuendel, a leading political
> >revisionist located in Canada whose purportedly "Neo-Nazi" views have been
> >the subject of much controversy in Germany. "
>
> Höre ich da Herrn Zündel und/oder seine Mitarbeiterin tatsächlich über
> Zensur jammern?
>
> Ist das der gleiche Ernst Zündel, der ein Flugblatt veröffentlicht hat, mit
> dem er das Verbot des Films "Schindlers Liste" fordert?
>
> Ist das der gleiche Ernst Zündel, der gefordert hat, die Fernsehserie
> "Holocaust" zu zensieren?
>
> Ist das der gleiche Ernst Zündel, der durch den Verkauf von Nazi-Propaganda
> reich geworden ist?
>
> Ist das der gleiche Ernst Zündel, der Texte wie das "Lachout-Dokument"
> weiterhin verkauft hat, obwohl er wußte, daß es eine Fälschung war?
>
> Ist das der gleiche Ernst Zündel, der seit Jahren eine offene Debatte über
> den Holocaust fordert und sich an der offenen Debatte über den Holocaust in
>  nicht beteiligt?
>
> Ist das der gleiche Ernst Zündel, der dazu aufgerufen hat, für eine
> Antarktis-Expedition, auf der Nazi-Ufos gesucht werden sollten, Geld zu
> spenden?
>
> Ist das der gleiche Ernst Zündel, der eine Weile später in einem Interview
> zugegeben hat, daß er die Ufo-Geschichte nur als Reklamegag erfunden hat?
>
> Ist das der gleiche Ernst Zündel, den man wegen all dem als Heuchler,
> Lügner und Feigling bezeichnen muß?

Ist das nicht die gleiche Langnase, die das gelernte Stilmittel der  
ständigen Wiederholung immer wieder gern einsetzt ?

Langnäschen, es ist ja sooooooooo leicht, jemanden frank und frei als  
Lügner zu bezeichnen, denn dank der Zensierung ist es ja nun verboten,  
sich selbst ein Bild zu machen. Da kannst Du also behaupten, was immer Du  
willst und kaum jemand hier hat jemals selbst etwas von Zündel gelesen und  
kann überprüfen, was er denn so sagt. Da hast Du schön leichtes Spiel,  
herzlichen Glückwunsch. Daß du von Feigheit redest ist grotesk und von  
Heuchlerei und Lüge solltest Du ja wohl auch nicht reden. Daß es solche  
Wesen überhaupt gibt, hätte ich vor 12 Monaten kaum geglaubt - und dann  
noch hier mitten im Netz. Es ist einfach widerlich.



*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 12 03:32:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!uunet!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 12 Oct 1996 04:32:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IkCQFsK1wB@normarz.snafu.de>
References: <3257f6b2.257763@netnews.worldnet.att.net>
	<32749560.16810073@personalnews.germany.eu.net>
Subject: Re: Z-Gram 4/10 english text  (Ernst Zündel)
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Distribution: world
Lines: 52
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : JLangowski am 09.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Z-Gram 4/10 english text  (Ernst Zündel) <<<<<<<<<


> Nun, Herr Koch, wie stehen Sie zum Grundrecht auf freie Meinungsäußerung
> und zu Herrn Zündel, der offenbar Andersdenkende zensieren will?

Nase:

Z.B. bei 'Schindler's Liste' geht es nicht um 'Andersdenken'. Es geht um  
faustdicke Lügen, die als Dokumentarfilm verkauft werden. Es wird so  
getan, als es so gewesen wie in diesem Film. Der Lagerkommandant der von  
der Villa ins Lager ballert und in Wirklichkeit gar keinen Blickkontakt  
hatte. Mit welchem Recht sollte dermaßen *gelogen* werden dürfen ?

Das hat nichts mit 'Andersdenken' zu tun. Andersdenken kann man nur zu  
gemeinsamen Fakten oder einem Faktenkomplex, bei dem eine Seite nicht alle  
der Anderen kennt. Aber Du bist ja ein Faktenvernichter. Und wenn's gar  
nicht anders geht, wenn korrigiert werden muß, dann war das ja schon immer  
so .. (4 Millionen...) , genau wie bei Orwell.

Du 'Freund' Andersdenkender: Was ist z.B. mit Van Helsing ? Wo bekomme ich  
den ? Und die übrigen in Deutschland verbotenen Bücher ? Feuerzeichen, Das  
zweite babylonische Exil ?  Na ?

Komisch. Immer werden nur Bücher verboten, die Deinesgleichen nicht  
schmecken. Obwohl nur Wahrheit drin steht. Eure Lügen stoßen hingegen  
nicht auf Hindernisse. Mit Recht fordert Zündel gleiches Verbieten, mit  
*mehr* Recht, denn da *wird* ja gelogen.

Aber wie sieht die Machtlage denn aus ? *Was* wird verboten - und *was*  
nicht ?

So einer wie Du dürfte auf gar keinen Fall frei herumlaufen, so ein  
falsches, übles Lügengesicht.




*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 12 03:52:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!uunet!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 12 Oct 1996 04:52:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IkCQcz41wB@normarz.snafu.de>
References: <32508F33.1261@hrz1.hrz.th-darmstadt.de>
	<6I71Msxp1wB@normarz.snafu.de>
	
	<6IV73oKp1wB@normarz.snafu.de> <325C8ED6.18FF@wiesbaden.netsurf.de>
Subject: Re: Victor Ostrovsky
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 30
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : hoffmeister am 09.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Victor Ostrovsky <<<<<<<<<


> > *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.
>
> Wie? Ist Deckert verurteilt worden, weil er einmal gelächelt hat? Ist ein
> kleiner Witzbold, was?

Nicht ganz so. Er hat nicht nur gelächelt, er hat auch noch 'Holo' dabei  
gesagt. Das langte dann für 2 Jahre (wenn ich mich recht erinnere auch  
erst im zweiten Anlauf, der erste Richter wollte sowas nicht machen).





*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 12 03:56:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!uunet!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 12 Oct 1996 04:56:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik,de.sci.politologie,de.soc.kultur,de.soc.misc
Message-ID: <6IkCQnq41wB@normarz.snafu.de>
References: 
Subject: Re: Das Dritte Reich
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 43
Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.soc.politik:74893 de.sci.politologie:455 de.soc.kultur:9188 de.soc.misc:7578
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : ericb am 10.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Das Dritte Reich <<<<<<<<<


>      1922 veroeffentlichte Arthur Moeller van den Bruck, einer der
>    Protagonisten der 'konservativen Revolution', sein schon wegen des Titels
>    beruehmt gewordenes Buch *Das Dritte Reich*. Spaetestens 1915 war dieser
>    Terminus schon gemuenzt worden, und zwar von Thomas Mann in seinem 'Brief
>    an die Zeitung *Svenska Dagbladet*, Stockholm', *Die Neue Rundschau* 26
>    (1915) Nr. 6, S.. 834 in Bezug auf den Ersten Weltkrieg: "Dieser Krieg
>    [...]: warum hat Deutschland ihn gegruesst und sich zu ihm bekannt, als
> er    hereinbrach? - Weil es den Bringer seines *Dritten Reiches* in ihm
>    erkannte. - Was ist denn sein Drittes Reich? - - *Es is die Synthese von
>    Macht und Geist [...].*"
>      Jetzt frage ich mich, ob es diesen Begriff bereits vor dem Krieg
> gegeben   hatte oder ist Mann der erste. Kann jemand mich in diesem Punkt
> vielleicht   aufklaeren?


Der Begriff stammt aus Babylon.

Die drei Lichtreiche.

I.   Reich : Babylon
II.  Reich : Karthago
III. Reich : Germanien




*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 12 04:08:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!uunet!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 12 Oct 1996 05:08:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IkCRMB41wB@normarz.snafu.de>
References: <529ddb$76i@news.belwue.de> <049_9609251521@formelbox.com>
	<6IV74$Jp1wB@normarz.snafu.de> 
Subject: Re: Zahlenmystik entzaubert
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 35
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : prf am 09.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Zahlenmystik entzaubert <<<<<<<<<


> >Die Line ist männlich. Die Krümmung ist weiblich. Das findest Du selbst in
> >der Anatomie des Menschen wieder. Das i ist männlich, das o ist weiblich.
> >Bibel: Gott schuf die Frau aus der Rippe des Mannes. Gemeint: Gott schuf
> >die Krümmung (das Weibliche) indem er die Linie krümmte.
>
> warum gibt es dann fuenf vokale?
> oder was ist aus den anderen drei geschlechtern geworden?

Es sind die Pole, die klaren Symbole. Weitere Geschlechter sind mir nicht  
bekannt und würden meinen Feststellungen erheblich widersprechen.

Fünf gibt es, weil es die Natur vorschreibt. Abgesehen von Variationen wie  
ö, ü versuche doch bitte mal ein grundsätzlich neues Vokal zu sprechen.

Es gibt ja auch 5 Sinne und 5 plat. Körper, alles die Natur der Dinge.



*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 12 04:13:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!uunet!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 12 Oct 1996 05:13:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IkCRZkK1wB@normarz.snafu.de>
References: <6IN5j$d41wB@normarz.snafu.de>
	<32738baa.14323605@personalnews.germany.eu.net>
Subject: Re: Rudolph gegen Kohl (Kohn??)
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Distribution: world
Lines: 36
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : JLangowski am 09.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Rudolph gegen Kohl (Kohn??) <<<<<<<<<


> Wie immer keine Quelle.

Spinnernase...

Die Quelle nannte ich : T. Rudolph. Sieh nach !


Würdest Du das 'wie immer' nochmal wiederholen, kleine Lügennase ?
Dann mache ich mir die Mühe und wiederhole so ca. 5 ältere Texte mit ca.  
50 Quellen oder sowas in der Größenordnung. Kannst Du Dich wirklich nicht  
mehr an die vielen Bücher empfehlen, die ich sogar *empfohlen* habe und  
selbst in Auszügen zitierte ??? Wie immer keine Quellen (obwohl  
genannt)... ist das jetzt totale Gedächtnisverlust ? Hm. Je länger die  
Nase, desto kleiner der Speicher oder wie ? ;-)





*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 12 04:18:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!uunet!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 12 Oct 1996 05:18:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IkCR-RK1wB@normarz.snafu.de>
References: <6HjyK6y$1wB@normarz.snafu.de> <5314gm$uhl@news00.btx.dtag.de>
	<6IV835ap1wB@normarz.snafu.de>
	<19961009210534210119@pppin8.rhein-zeitung.de>
Subject: Re: Nationalzeitung + 666
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 34
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : wschreib am 09.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Nationalzeitung + 666 <<<<<<<<<


> > > Kann ich mir bei Deinen Freunden lebhaft vorstellen, in
> > > weniger rechtsradikalen Kreisen wuerde die Stimmung anders aussehen.
> >
> > Ich kenne überhauptkeine Rechtsradikalen. Du bist doch hier der Radikale

> Kennst Du in Deinem Kampf gegen die Verschwörung des Weltjudentums nicht
> mal mehr dich selbst?

Doch, ich kenne mich und viele kennen mich. Niemand der mich kennt würde  
auf die Idee kommen, daß ich rechtsradikal wäre, was absurd ist, da ja  
meine 'Gegner' das sind, was unter rechtsradikal verstanden wird. Kannst  
Du mir irgendetwas rechtsradikaleres nennen, als z.B. Israels Netanjahu-
Regierung und ihre Freunde hier ?




*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 12 04:19:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!uunet!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 12 Oct 1996 05:19:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IkCS01p1wB@normarz.snafu.de>
References: <6HjzQf541wB@normarz.snafu.de> <5313pq$tt7@news00.btx.dtag.de>
	<325B64F3.3D44@wiesbaden.netsurf.de> <325d0226.0@news.uni-konstanz.de>
Subject: Re: Und nun? Nobbi weiss mal wieder mehr ;-)
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 38
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : ulrich.kenter am 10.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Und nun? Nobbi weiss mal wieder nicht weiter ;-) <<<<<<<<<


>   Merlins Bericht kam ja - rein zufaellig versteht sich -
> genau 3 Tage nach dem Erscheinen des des Ionossphaerenunfug
> bei 2001. Dort wird es als Futter fuer die Esoterik-Fuzzis
> im Versand-Heftchen angepriesen.

Ihr Schlaumeier palavert mal weiter, ich möchte nur einwerfen, daß *ich*  
ein Buch von 2001 zu dem Thema überhaupt nicht kenne. Ich bezog die  
Informationen aus der Zeitschrift Raum&Zeit.


> PS: Die Daten und Ergebnisse dieser
> Ionosphaerenforschungsanlage sind oeffentlich zugaenglich,
> ich war nur zu faul, die WWW-Seiten zu suchen ...

Grins.
Sowas würde ich dann aber auch zur Beruhigung einstreuen. Was denkst Du  
Dir eigentlich ? Daß die jetzt sagen : Klar, wir ballern Euch demnächst  
alles Mögliche in den Schädel ...



*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 12 04:19:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!uunet!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 12 Oct 1996 05:19:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IkCSSV$1wB@normarz.snafu.de>
References: <6IN5-tsK1wB@normarz.snafu.de> <6IZiDTLnllBcodex@h-raiser>
Subject: Re: Gunkelchens Jonglier-Spielchen
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 52
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : codex am 09.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Norberts Jonglier-Spielchen <<<<<<<<<


> > *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.
>
> Wer zum Thema Holocaust-Opfer noch etwas zu "lächeln" hat, gehört für die
> dadurch offenbarte Einstellung gegenüber menschlichem Leben aber eindeutig
> hinter Gitter. Ich möchte dazu auf das Heine-Zitat über verbrannte Bücher
> und verbrannte Menschen verweisen.


Scherzkeks. Neben Deinem sonstigen Gestammel istdas die Krönung zum  
Schluß. Ich könnte Dir einen Haufen hiesiger Schreiber nennen, die würden  
glatt sagen : Nein, die Allierten haben gar nicht Deutschland angegriffen,  
nein, die Juden haben 1933 gar nicht Deutschland den Krieg erklärt und es  
auch später noch *ihren* Krieg genannt. Nein, würden sie sagen, die  
Deutschen, die waren das, obwohl die Beweise das Gegenteil zeigen. Der  
Krieg kostete zig Millionen Tote.

Von welchem Gefängnis aus schreiben denn diese Spezialisten, die ja wohl  
gar keine Einstellung zu menschlichem Leben haben, wenn sie  
Weltkriegsverursacher hochhalten und die Angegriffenen auch noch zu Tätern  
erklären...


Und: Wer nicht an den Holocaust glaubt, der muß ja bei dem Wort lächeln.
Da er also keine Opfer mehr hat, verhält er sich auch nicht abfällig  
gegenüber menschlichem Leben. Das tun aber die, die aus einer realen  
Anzahl Verstorbener etliche Millionen Ermordete machen. Das macht ein  
Gedenken an die echten Opfer ja völlig unmöglich.

Und über den Holocaust von 1919 an 6 Millionen Juden, über *den* darf man  
lächeln !! In diesem Sinne : GRINS ..... GRINS ...... *ROTFL* .....





*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 12 16:16:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 12 Oct 1996 17:16:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik,z-netz.forum.religion
Message-ID: <6IkCm8A41wB@normarz.snafu.de>
References: <6HjyK6y$1wB@normarz.snafu.de> <5314gm$uhl@news00.btx.dtag.de>
	<6IV835ap1wB@normarz.snafu.de> <6IfroF8ZTTB@fpruefer.link-l.cl.sub.de>
Subject: Re: Nationalzeitung + 666
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 112
Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.soc.politik:74915 z-netz.forum.religion:7859
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Betreff : F.PRUEFER am 11.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Nationalzeitung + 666 <<<<<<<<<



NM>> Die Offenbarung des Johannes, 13,16:
NM>>
NM>> "Und es (das Tier) macht, dass sie allesamt, die Kleinen und die
NM>> Grossen, die Reichen und die Armen, die Freien und Knechte, sich ein
NM>> Malzeichen geben an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn, dass niemand
NM>> kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das Malzeichen, naemlich den
NM>> Namen des Tieres oder sie Zahl seines Namens. Hier ist Weisheit! Wer
NM>> Verstand hat, der ueberlege die Zahl des Tieres; denn es ist eines
NM>> Menschen Zahl, und seine Zahl ist sechshundertsechundsechzig."
NM>>
NM>> Die Zahl ist also *666*, der Name ist *Geld*.

> Das hat dieser Typ namens Johannes, der offenbar genauso dauerbekifft war,
> wie Du, und deshalb "Erscheinungen" sah (so aehnlich wie Du Deine Nazi-UFOs
> und die "juedisch-bolschewistisch-plutokratisch-illuminatische
> Weltverschwoe- rung", gell?!), einfach in sein Gefasel mit eingebaut, das
> heute unter dem Namen "Die Offenbarung des Johannes" das letzte Buch der
> Bibel ist.
>
> So einfach ist das... :-)

So einfach und so falsch hättest Du es vielleicht gerne. Wie kam denn  
dieser Teil der Johannes-Offenbarung Deiner Ansicht nach in die  
Propheterie der Hopi ? Und wie erfüllte sich zu Nero's Zeiten 'daß niemand  
kaufen oder verkaufen kann' wegen ein paar Münzen die nicht sehr ernsthaft  
in diese Richtung brachtest ? Galten die auch in Germanien und Ostasien ?
Nein, es sieht mehr so aus, als ob *jetzt* die 666 des Barcodes bei  
Abschaffung des Bargeldes diese Prophezeiung erfüllen wird. (Die Hopi  
nannten es allerdings 'das Zeichen des Bären', welches er beim Wetzen der  
Krallen am Baum hinterläßt). Es gibt sehr viel Literatur dazu, die Du  
vielleicht mal lesen solltest um genauer informiert zu sein. Und ob die  
Netanjahu-Regierung nun zufällig 6 Parteien mit 66 Sitzen hat, obwohl 5  
Parteien auch zur Mehrheit gelangt hätten .... na, ich glaube nicht, daß  
das Zufall ist.

Die Hopi-Prophezeiung spricht auch davon, daß die Endzeit kommt, wenn die  
Bäume sterben. Starben die auch unter Nero ? Nein, es passt viel besser  
auf unsere Zeit.

Oder : 'Mother Shipton' sagte vor Nostradamus :

wenn die Frauen, Hosen tragend, sich wie Männer kleiden,
wenn sie die Locken sich vom Haupte schneiden,
wenn Bilder sich bewegen, wie erfüllt vom Leben (TV, Kino)
wenn Menschen, Vögeln gleich, sich in die Lüfte heben,
wenn Schiffe sich wie Fische tummeln unter Fluten,
dann wird die halbe Welt vergehen und verbluten.

Oder der Bauer 'Fuhrmannl' (1690-1763):

Der Bauer wird sich wie der Bürger und der Bürger wie der Adelsmann  
kleiden. Auch die Weiber wollen dann alle Tage anders gekleidet sein, bald  
kurz, bald lang; selbst in Mannskleidern werden sie gehen undverschiedene  
Farben haben, daß man sich wundern wird. Die Weiber werden die Haare bald  
gestutzt, bald sonderbar geringelt haben, alle Jahre anders. Was sie heute  
anziehen, werden sie morgen wegwerfen.


Ich bitte das nicht als Kritik zu verstehen, ich finde es lediglich  
bemerkenswert, daß vor langer Zeit recht präzise beschrieben werden  
konntem was ja irgendwie tatsächlich geschieht, oder ? Alte aber auch  
neuere Propheten sind sehr interessant. Welche kennst Du ? Von den neueren  
finde ich Jakob Lorber (letztes Jahrhundert) sehr beeindruckend. Eine  
hochinteressante Zusammenstellung bietet 'Buch 3' von Jan Van Helsing.

Sepp Wudy, 1914 :

Das ist nicht der letzte Krieg (I.WK), denn dann wird bald wieder einer  
sein, und dann erst kommt der letzte. Einer wird schrecklicher sein, als  
der andere. Wenn Du es erleben tätest, könntest Du Deinen Vetter in Wien  
von Deiner Stube aus sehen, und wenn Du ihn schnell brauchst, könnte er in  
einer Stunde da sein.

Nun hat (wie prophezeit!!) die Menschheit insbesondere im Westen einen  
derart ungeheuren geistigen Tiefstand erreicht, daß recht viele weder  
Göttlichkeit, noch die göttliche Propheterie überhaupt für möglich halten,  
obwohl .. der Wind hat sich gedreht. Aber: Satanismus und Materialismus,  
das Judentum, sind gewaltig in ihrer Macht. Tatsächlich gilt Lüge und  
Materialismus den allermeisten als geradezu selbstverständlich. Ja, Du  
selbst erwecktest sogar den Einfruck, daß Du glauben würdest, Propheterie,  
oder auch nur die Auseinandersetzung damit, hätte irgendwie mit Drogen zu  
tun, wo doch die Menschenhasser und Geldraffer die Drogen zu den Menschen  
bringen. Du bist also vollkommen degeneriert und ich bin sicher, daß eine  
harte Zeit auf Dich zukommen wird. Selbst bei 'schlimmen' Menschen wie  
Dir, finde ich das sehr schade, denn Du hättest nicht so tief sinken  
müßen, man hat Dich zu dem kümmerlichen Rest gemacht, der Du nun bist.  
Aber Du hast ja auch machen lassen. Es gibt genügend Chancen für Dich,  
Deine Lage zu erkennen und Du entscheidest Dich *selbst*. Nur wenn Du  
Wahrheit und Liebe rekultivierst, kannst Du ruhig in die kommenden Jahre  
gehen. Was immer sie Dir gesagt haben, wie sehr Du materiell beglückt sein  
magst - sie haben Dich belogen und was Du zu besitzen glaubst hat bald  
keinerlei Wert mehr.


*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 12 17:04:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 12 Oct 1996 18:04:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IkCmY5p1wB@normarz.snafu.de>
Subject: An die Nazis!
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 88
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Nun gut. Ihr seid offenbar an Diskussion nicht interessiert. Ständig  
treibt Ihr nichts anderes, als Euer jeweiliges Gegenüber 'plattzumachen',  
Ihr zieht es immer ins Persönliche. Inzwischen seid Ihr sogar dazu  
übergegangen, selbst das von Eurem 'Diskussionspartner' gewählte Betreff  
zu fälschen und gleich im Betreff den 'Diskussionspartner' anzugreifen.  
Langowski scheut vor allergrößten Lügen nicht (... wie immer ohne  
Quelle..) und es scheint überhaupt keine Rolle zu spielen, wieviele  
Quellen, welche guten Bücher man Euch nennt. Vermutlich kennt Ihr sie alle  
ganz genau und es ist Euer Job eben gegen sie zu kämpfen.

Anstelle der hier nicht stattfindenden Diskussion bearbeitet Ihr hintenrum  
als geballte Truppe die Sysops Eurer 'Diskussionspartner', auf daß diese  
die Euch unpässlichen Teilnehmer nicht mehr ins Netz lassen. Ist das nicht  
der beste Beweis dafür, daß ihr nicht diskutieren wollt oder sollt ?  
Mailbombs, Drohanrufe - Ihr seid doch völlig ausgeklinkt! Es ist allzu  
offensichtlich, daß Euch Wahrheit überhauptnicht interessiert, denn mit  
wirklich *allen* Mitteln versucht Ihr Eure Thesen als die einzigen  
darzustellen. Ihr wißt ganz genau, daß Ihr im Unrecht seid, aber das wollt  
Ihr ja sein und bleiben - welchen Sinn hat da die Diskussion ? Für Euch  
ist sie nichts als ein Kampf gegen die Personen, und das ist keine  
Gesprächskultur. Zu Blumentritt und den Übrigen brauche ich nichts zu  
sagen. Gut, Ihr seid eine feste Gruppe und Ihr werdet *nie* damit  
aufhören. Es wird nicht möglich sein, Euch die Plattform zu nehmen, man  
muß Eure Verherrlichung von Massenmord hinnehmen und Euer heftiges  
Eintreten, für die gerade gültigen 'historischen Tatsachen' Eurer  
Propaganda, die so wandelbar sind wie die Mode.

Eure Truppe und die freien Schreiber werden wohl oder übel nebeneinander  
existieren. Zwar hat Euere totale Hetze ziemliche Wellen geschlagen und  
vielen gezeigt, was Ihr wirklich darstellt, aber abschalten kann man Euch  
nicht.

Ich denke daher, daß es Zeit ist, Euch einfach zu ignorieren. Oft werdet  
Ihr nun Gelegenheit haben, das letzte Wort zu behalten, denn auf Eure  
Hetze will ich nur noch eingehen, wenn es mir unbedingt nötig oder mir  
selbst passend erscheint, ich gab mir oft genug die Mühe, aber es ist  
klar, daß Ihr Euren Auftrag unvermindert ausführen müßt, es hat also  
keinen Sinn. Macht Ihr also Eure Gruppenpropaganda während die freien  
Schreiber unter sich schreiben. Betrachten wir es als innere Teilung.

Ach so: Da Ihr selbst die Betreffs Eurer Gegner umfälscht, werde ich  
solche Ergüsse in Zukunft nur noch mit einem kurzen Hinweis auf die  
erfolgte Fälschung zurückposten.

Es hat mir wirklich großen Spaß gemacht, Euch so herauszulocken und der  
Allgemeinheit Eure ganze Widerlichkeit mal klar aufzuzeigen. Da dies  
erreicht ist und mehr nicht möglich ist, belasse ich es bei diesem  
Ergebnis und danke sehr für Eure hochnützliche Mitarbeit. Ihr könnt dann  
beginnen mit einem Betreff 'Fragen die Norbert Marzahn schuldig blieb',  
denn 'Fragen' von solchen wie Euch, kümmern mich nicht mehr. Ihr könntet  
in einem Zimmer voller Bücher und Beweise fast ersticken und würdet immer  
noch 'Quellen ... Beweise...?' röcheln. Ihr seid wirklich ganz genau wie  
die 'Schriftgelehrten' der Bibel oder der mittelalterlichen Inquisition.  
Ihr habt ganz eigene 'Bücher', extra für Eure Propaganda geschrieben, Geld  
ist ja reichlichst vorhanden, und alles andere existiert einfach nicht.

Als ich mal fragte, wer von Euch eigentlich *nicht* jüdisch ist, da  
meldeten sich... ich glaube zwei. Nun weiß ich ja auch, was die jüdische  
Cuzpe ist und sie war hier reichhaltig zu bewundern;-) Alles konnte also  
nur den Sinn haben, euch zu zeigen und dieser Sinn ist erfüllt. Das war's  
dann insoweit.

In diesem Sinne,

Kein Heil Zion und 'Gut Chuzpe'


Babylon, Bab Ilu, Sonnenlicht zerstört kleine Vampire....







*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen
Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
|130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*


From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 12 23:55:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin
Date: 13 Oct 1996 00:55:00 +0200
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Newsgroups: de.soc.politik
Message-ID: <6IoCnrf$1wB@normarz.snafu.de>
Subject: Buchhinweis
X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444
Lines: 90
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
Hier ein Buchhinweis zu der Verschwörung, die laut den hier schreibenden  
Mini-Verschwörern gar nicht existiert. Na ja. Literatur gibt es trotzdem  
reichlich inzwischen. M.E. sollte man *unbedingt* mal reinriechen. Es geht  
hier nicht um 20% Kürzung der Lohnfortzahlung oder sonstige 'aktuelle  
politische Bühnenthemen' (i.d.R. nur ABLENKUNG), sondern um die Frage, ob  
u.a. unter zuhilfenahme von Kriegen und anderen Perversitäten, die  
WELTDIKTATUR und Weltsklaverei errichtet wird - und von wem. Science  
Fiction wird nicht mehr benötigt und Orwell wußte, was er da schrieb. Der  
Plan ist alt. Nun kommt die heiße, entscheidende Phase. Der Text ist aus  
dem WWW, ich habe einige Sonderzeichen drin gelassen.

--------------------------------------------------------------------------



VERSCHWOERUNG oder DEBATTIERCLUB ? Die Antwort auf diese Frage steht in  
diesem Buch: *WHO'S WHO of the ELITE*

Mitglieder und Teilnehmer Der Bilderberg-Gruppe, des Council on Foreign  
Relations, der TrilateralenKommission sowie der Skull & Bones Gesellschaft  
by Robert Gaylon Ross, Sr.;Who's who of the Elite von Robert Gaylon Ross,  
Sr.ist das Ergebnis einer sechs Jahre andauernden akribischen  
Recherchearbeitund versetzt den Leser in die Lage anhand der Fuelle von  
Namen und Faktendie der Autor in seinem Buch auffuehrt, die Zusammenhaenge  
im weltpolitischenGeschehen besser zu deuten. Das Buch liefert zu jedem  
dieser Gremien namentlichder Bilderberg-Gruppe, der Trilateralen  
Kommission, der Skull & BonesGesellschaft und last but not least dem  
Council on Foreign Relations einenkurzen historischen Abriss. Um die  
Bedeutung dieser Gremien zu verdeutlichen,sei an dieser Stelle William  
Domhoff, Politikwissenschaftler aus den USAzitiert der in einem Gespraech  
mit "Der Spiegel" im Dezember 1975ueber den Council on Foreign  
Relations bekundet: 

"Der Council [on Foreign Relations] ist das entscheidende Verbindungsgliedzwischen den grossen Konzernen und der [amerikanischen] Regierung ... DieWichtigkeit dieser Vereinigung fuer das Verstaendnis der Grundmotive undGrundlinien amerikanischer Weltpolitik kann kaum hoch genug veranschlagtwerden ... Dennoch haben die allermeisten Buerger dieses Landes, das sichfuer das bestinformierte Gemeinwesen aller Zeiten haelt, keine Ahnung vonder Existenz eines solchen [privaten] Gremiums ... Die freie Presse diesesLandes nimmt sich die Freiheit, ein Gremium, in welchem die maechtigstenMaenner dieses Landes, sich mit Weltpolitik befassen, als eine Art privatenBridge-Club zu betrachten, der niemand tangiert und niemand etwas angeht"(DER SPIEGEL:50/1975:142- 147).


"Who's who of the Elite" nimmt sich dem Thema an, welchesvon der Presse totgeschwiegen wird! Hier werden nur ueberpruefbare Tatsachenaufgelistet - die Namen der Mitglieder dieser Gremien, ihre "day job"Taetigkeit wird aufgezeigt und ihre Verbindungen mit anderen Personen undInstitutionen herausgearbeitet. Es werden die Anschriften der Organisationengenannt sowie weiterfuehrende Literatur angegeben.

Die grosse Leistung dieses Buches besteht aber in der kompletten Auflistungder Mitglieder jedes Gremiums! Das Buch wird damit zur spannenden underschreckendenLektuere die Sie immer wieder zur Hand nehmen werden, denn es betrifft auchSie !!

Es gibt viele Buecher die die Wahrheit erzaehlen, aber keines verdichtetdie Fakten zu einer Quelle wie dieses es tut!! Das Buch zeigt wie Regierungen,Gewerkschaften, Globalkonzerne, Militaers, Banken und die Medien sowie andereentscheidende Zweige des oeffentlichen Lebens mit den Mitgliedern derTrilateralenKommission, des Council on Foreign Relations und der Bilderberg-Gruppedurchdrungensind. Ausserdem geht das Buch eingehend auf das dezentral strukturierteBundesbanksystem (Federal Reserve System) der USA ein. Das FED in New YorkCity, die wichtigste Bank innerhalb des Federal Reserve Systems befindetsich naemlich nachwievor in privater Hand!

Wenn der "Economist" in seiner Ausgabe vom 7. Januar 1989 (S.11)feststellt, dass der Praesident des FED, Alan Greenspan, "die Person[sei], die einem Weltfuehrer der Wirtschaftspolitik am naechsten kommt",so ist diese Aussage nur teilweise richtig, wie die Lektuere

"Who's Who of the Elite" Ihnen aufzeigenwird!!

Dieses Buch wird Sie definitiv in seinen Bann ziehen. DetaillierteInformationenzum Buch finden Sie auf der RIE/ Homepage!

Sie koennen "Who's who of the Elite" beziehen ueber:

K. KOPF
HOEGERDAMM 27
D-20097 HAMBURG
GERMANY

Incl. Mwst. und Versandkosten zum Preis von 54.- DM.

Lieferung erfolgt innerhalb zwei Wochen.

Nur Nachnahme und tragen Sie oben genannten Namen und Adresse ein!


Return to Top of Page






· · *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 13 14:55:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 13 Oct 1996 15:55:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6IoCo3cp1wB@normarz.snafu.de> Subject: Gothmag und Blumentritt X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 24 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Leider war der Terror der Blumentritt-Bande gegen Gothmag's Sysop doch nicht ganz erfolglos. Der Sysop ist laut Gothmag bereits so stark eingeschüchtert, daß er sagt, daß seine Familie im Ernstfall vorginge. Das ist verständlich. Daß Gothmag momentan nicht schreibt, muß nicht damit zu tun haben, da ihr Sysop sagt, daß er gegenwärtig selbst keine Verbindung habe. Aber, wer weiß .... jedenfalls wird ein Sysop aus dem Norden, möglichst Nahbereich Lübeck gesucht, der ein beherzter Blumentritt-Gegner ist und möglichst ohne Familie. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 13 16:11:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 13 Oct 1996 17:11:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6IoCoUU41wB@normarz.snafu.de> Subject: Brandstifter X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 90 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Gestern hatte ich eine Sonderausgabe des National-Journals von Exil- Deutschen in England im Briefkasten. Bezugsadresse : National Journal, Box 62, GB-Uckfield/East Sussex, TN22 1ZY, Großbritannien. Es gibt auch eine Webseite, aber ich finde die Adresse nicht. Am 6.9.96 fand ein verwüstender Brandanschlag auf die Druckräume statt, hochprofessionell. Es wird vermutet, daß insbesondere die zahlreichen Unterschriften einer Unterschriftensammlung vernichtet werden sollten, diese waren jedoch ausgelagert. Die Neuzeitnazis sind also auf dem Vormarsch. Wer sich dazu in der Lage sieht, sollte sich mit einer Spende am Wiederaufbau beteiligen. Die Neuzeitnazis sind höchst international, ihre Methoden stets dieselben. Es dürften wohl in England dieselben Kräfte im Hintergrund gestanden haben, die in Kanada das Haus von Ernst Zündel verwüsteten. Durch die Zündelzensur zeigen die Bonner Zensoren offene Solidarität mit den Brandstiftern. Laut Zündel klagt übrigens das Simon Wiesenthal Zentrum in Los Angeles, daß 80% seiner Kapazität durch Eindämmung der Revisionisten im Internet gebunden seien. Das finde ich interessant. Ich richte an Übersetzer Jürgen Langowski die Frage (und an Konsorten), ob nicht etwa das Simon Wiesenthal Zentrum die auch hier schaltende Zentrale Eurer Aktivitäten ist ? Bei Brandsiftung fällt mir noch ein : Es brannte mal eine Synagoge in Lübeck. Die Medien brachten ganz groß raus, so anti-rechts und so, gabe es nicht auch Lichterkettchen ??? Aus 'So lügt das Fernsehen - Die 100 größten Betrugsfälle auf dem deutschen TV-Bildscirm, Sven Eggers, FZ- Verlag, 81238 München, Seite 57: "Doch spätestens seit dem 10.9.95 war alles klar. Der wahre Täter befand sich bald in Untersuchungshaft. Kein Rechter, sondern ein Schwachsinniger! Das hinderte den Norddeutschen Rundfunk aber nicht, z.B. am 31.1.96 folgenden Schwindel aufzutischen:'Der Anschlag wurde am 7.Mai verübt, einen Tag vor den offiziellen Gedenkfeiern zum 50. Jahrestag des Kriegsendes. Die Täter wurden bisher noch nicht ermittelt.' Dabei ergab eine Rückfrage bei der Pressestelle der Staatsanwaltschaft die Auskunft: Der gänzlich unpolitische mutmaßliche Täter hat zu seiner sexuellen Erregung eine Vielzahl von Bränden gelegt. Er wurde psychiatrisch untersucht, Ein entsprechendes Gutachten liegt vor." Er beging auch weitere Straftaten, wie Vergewaltigung, sexueller Mißbrauch, usw. Er ist unzurechnungsfähig, also schuldunfähig. Er hatte den Brand im Bereich eines Nebengebäudes der Synagoge gelegt und weiß nichtmal, was eine Synagoge ist. Ich hoffe, daß dies auch der eine oder andere Teilnehmer an 'Demonstrationen' oder 'Lichterkettchen' liest. Schämt Euch, daß Ihr Euch so leicht verführen und mißbrauchen laßt! Bei Brandstiftung fällt mir noch ein, daß Safran Eid wegen Brandstiftung mit Todesfolge angeklagt ist. Zwei Sanitäter sagten, er hätte gesagt 'Wir waren das'. Er sagt nun, er hätte gesagt 'Die waren das' und meint 'die Nazis'. Plötzlich änderten einige Zeugen ihre Aussagen. Laut Berliner Zeitung dementieren aber wiederum Feuerwehrleute Zeugenaussagen, die von Feuer im Erdgeschoß reden. Sie, die Feuerwehrleute, hätten nur Feuer im 1.Stock bei ihrer Ankunft gesehen. Im Gericht auch heftige Konflikte zwischen Eid's Familie und einer 'Feindfamilie'. Die FAZ berichtete, daß ein Toter mit einem Draht umwickelt gewesen sei und bereits vor dem Brand tot gewesen sei. Irgendwer lügt hier deftig. Ob die Sanitäter und Feuerwehrleute allesamt Nazis sind, ist noch ungeklärt. Aber Eid wurde seltsamsterweise, trotz schwersten Verdachts, vor Verhandlungsbeginn freigelassen. Wie konnte es dazu, zu seiner Nazivariante, und zu wundersamen Änderungen mancher Zeugenaussagen kommen ? Sonderbaltt 'National Journal', letzte Meldung : In Lübeck fielen bei einem Brandanschlag auf ein Asylantenhaus im Januar 10 Menschen zum Opfer. Verhaftet wurde ein junger Libanese, der im selben Haus wohnte. Er hatte Streit mit Mitbewohnern anderer Volkszugehörigkeit. Vor einem Sanitäter legte er ein Geständnis ab. Er wurde verhaftet. Aber als die Jüdin Beate Klarsfeld mit israelischen Anwälten von den deutschen Strafbehörden verlangte, Safwan Eid freizulassen, wurde dieser auch sofort auf freien Fuß gesetzt. Begründung von Klarsfeld: Allein aufgrund dieser Aussage darf in einem demokratischen Regeln verpflichteten Strafprozeß nicht verurteilt werden (Die Welt, 10.9.96, S2.2) Ein interessanter Hintergrund. Kommen Spezis aus Israel und schon schiebt Eid alles auf 'die Nazis' ... Zufall? *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 13 16:57:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 13 Oct 1996 17:57:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6IoCojMK1wB@normarz.snafu.de> Subject: Abbe Pierre X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 84 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Abbe Pierre, der beliebteste aller Franzosen, schlägt weiter Wellen. Das National-Journal sagt u.a.: "....Aber was Abbe Pierre zu Garaudys revisionistischem Buch 'Die Gründungsmythen der israelischen Politik' gesagt hat, würde ihn in Deutschland, trotz seines 'Heiligen-Status' und seiner 84 Jahre für mindestens 5 Jahre hinter Gitter bringen. Wegen der in Deutschland anhaltenden menschenrechtswidrigen Verfolgungen von Holocaust-Forschern dürfen wir leider nicht wiederholen, was dieser Große Geistliche vor laufenden Fernsehkameras gesagt hat. Wir raten nur jedermann, sich von der französischen Nachrichtenagentur AFP den Text von Abbe Pierres Presseerklärung (ca. 17.6.96) schicken zu lassen. AFP Agence France Press, Tel.: 0228-917250. In Deutschland kann sich niemand vorstellen, was diese Symbolfigur der Wahrheit und der Anständigkeit über den 'Holocaust, über eine Weltverschwörung einer bestimmten Gruppe und über die Unterdrückung der historischen Wahrheit' öffentlich gesagt hat. Über Pariser Stadtautobahn- Brücken prangten tags darauf Schilder mit der Aufschrift: "Was ist, wenn Abbe Pierre recht hat?" Ganz einfach: Es wird zu einer gigantischen Bewegung nach 'rechts' kommen, nicht nur das deutsch-britische, bereits heftigst angeschlagene Verhältnis wird sich abwärts entwickeln, sondern auch das deutsch-französische. Deutschland wird in die totale Isolation gehen, alles sieht bereits jetzt nach der Errichtung einer 'Groß-DDR' aus mit allem, was man kannte, politische Verfolgung, Gesinnungsjustiz, Bücherverbote. Die Medien werden eine Informationsmauer errichten - sie existiert bereits, wenn auch mit Lücken. Das letzte Mittel der Zionisten ergibt sich aus den Protokollen der Weisen von Zion. Selbst wenn sie formal gefälscht seien mögen, der Beobachter stellt fest, daß sie *inhaltlich* voll angewendet werden. Danach müßen die Zionisten eine eigene Auffangbewegung errichten, eine Kopie, die unten perfekt ist, der aber oben die Spitze abgeschnitten ist, die sie dann selbst sind. Eine von ihnen kontrollierte Bewegung gegen sich selbst. Wirr ? Nö. Ganz gewöhnliche Politik. Da muß höllisch aufgepasst werden. Rechte unter Zionisten - das wäre fatal. Der Zusammenbruch der Holocaust-Ära scheint nah. so nah, daß mir bereits das 'Und dann ?' große Sorgen macht. Ein 'Rechts-Links-Spektrum' wird es dann nicht mehr geben. Die Pole werden sich *innerhalb* der 'Rechten' wiederfinden. Es wird freiheitliche Rechte und wahre 'rechte' Monster geben. DER SPIEGEL, Nr. 19/1996, Seite 157, noch etwas polemisch, aber immerhin : "In seiner letzten Phase als Revisionist, "negationniste" sagen die Franzosen, polemisierte Garaudy in seinem Buch mit dem Titel 'Die Gründungsmythen der israelischen Politik' gegen den 'Mythos von den sechs Millionen ausgerotteter Juden'; es seien längst nicht soviele gewesen, und sie seien von Hunger und Schwäche dahingerafft worden. Mithin: kein Holocaust. Abbe Pierre ... sprang dem 'sehr lieben Roger' bei. Er pries in einem Interview mit 'Liberation' - also wohlüberlegt - die Verdienste des Pseudoforschers (Spiegelbewertung). Die 'große Masse der Franzosen' so der Abbe, werde das Werk des wahren Historikers Garaudy mit einem erleichterten 'Uff' begrüßen. Grund: Endlich sei das Tabu gebrochen." Garaudy - Ex-Kommunist, Philosoph. Hausaufgabe : Woran liegt es, daß in deutschen Medien nur SEHR WENIG, beinahe nichts, von diesen sensationellen Vorgängen in Frankreich berichtet wird, ebensowenig wie von den nicht minder sensationellen Massenrehabilitationen von über 5.000 deutschen 'Kriegsverbrechern' in Rußland/Ukraine ?????? *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 13 18:21:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newserv.berlinet.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 13 Oct 1996 19:21:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6IoCoq3$1wB@normarz.snafu.de> Subject: Das Jüdische Autonome Gebiet X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 119 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Bei einem der größten Rätsel komme ich nicht voran. Das Jüdische Autonome Gebiet wurde 1934 errichtet. Am mittleren Amur an der Grenze zu China. Hauptstadt Birobidschan. Nicht groß, 36.000 Quadratkilometer. Durch das Gebiet führt die transsibirische Eisenbahn. 5,4% jüdische Bevölkerung. (Alle Angaben aus dem Brockhaus). Was ist *das* eigentlich ? Das erste Israel ? Auf dem Gebiet der ehemaligen UdSSR. 1934 ? Ich komme hier nicht voran und bitte mal die jüdische de.soc.politik-Gemeinde um ihre Geschichte dazu. Ich werde zwar nichts glauben, hätte aber dennoch gern Eure Version. Fragen : Wie kamen ca. 5% Juden überhaupt zu einem 'Jüdischen *autonomen* Gebiet' ? Bestand ein Zusammenhang dazu, daß, wie nun bekannt wurde, die bolschewistische Revolution ein rein jüdisches Projekt war, da ca. 80% der führenden Funktionäre Juden waren und die Finazierung der Revolution ja auch von jüdischer Seite erfolgte ??? Könnte ein Zusammenhang zu dem bestehen, was der jüdische Autor Jakov Lind in Romanform in 'Der Erfinder' berichtet ? Der schreibt nämlich nicht nur, daß Helmut Kohl Hennoch Kohn sei, er läßt auch fallen, daß Mao Tse Tung in Wirklichkeit Mosche Zung hieß. Jüdisch. Und der machte die kommunistische Revolution in China. Gibt es da einen roten Faden ????? Ein weiteres Rätsel wäre dann nämlich für mich gelöst : Nur ein Satz aus einer Hitlerrede vom 30.1.1945: "Es wird auch in diesem Kampf nicht *Innerasien* siegen, sondern Europa." Nun dachte ich aufgrund dieser seltsamen Aussage immer, daß Hitler wohl tatsächlich zu dieser Zeit ein Ding an der Glocke hatte. Aber, wer weiß.. mit dem 'Jüdischen Autonomen Gebiet' macht das plötzlich Sinn. Im tiefsten Asien, am Rand der UdSSR, an der Grenze zu China, an der transsibirischen Eisenbahn mit 5,4% jüdischer Bevölkerung. War das damals die heimliche und bis heute kaum bekannte Zentrale ? Errichtet unter Stalin, der laut Hitler selbst jüdisch war, der aber auf alle Fälle eine jüdische Frau hatte ? Ich meine jenen Stalin, der, wie nun bekannt wird, ca. 66 Millionen Menschen massenvernichtete, wobei auch reichlichst Gifte an Menschen erprobt wurden, und die zerhackten Leichenteile durch einen großen Fleischwolf geschickt wurden. Angeblich sogar teilweise zur Nahrungsproduktion weiterverwendet. ('Das Geheime wird offenbar' - Moskauer Archive erzählen, 1917 - 1991, Michael S. Voslensky, Verlag Langen Müller). Die Zahl 66 Millionen entstammt dem Buch 'Geheimimperium KGB, Totengräber der Sowjetunion' von Jewgenija Albaz, dtv zeitgeschichte. Manchmal schwindelt mir. 1919 : Holocaust an 6 Millionen Juden, dann nochmal. Nun : Holocaust an *66* Millionen. Aber keine weltweiten Denkmäler. Was ist daran faul ? Könnt Ihr mal in Euren Archiven nachsehen, ob es einen Zusammenhang zwischen der von Juden beherrschten bolschew. Revolution, dem Jüdischen Autonomem Gebiet und diesem Super- Holocaust gibt, also ich frage mal an, ob Ihr Hinweise auf eine jüdische Planung dieses wohl größten Massenmordes der Menschheitsgeschichte habt ? Hm. Nicht zu vergessen den Hungerholocaust 1932/33 in der Ukraine. Laut NZZ vom 12.11.93 fielen ihm sogar nach neuen Schätzungen der Kiewer 'Memorial Society' 12 Millionen Menschen zum Opfer, mein Stand war bislang 6 Millionen. Nicht, weil nicht genug Nahrung da war, sondern weil Stalin alles wegschaffen ließ. Es kam zu Kannibalismus .... Ziel war die 'Brechung' des kollektivierungshinderlichen ukrainischen Bauers. Heute erst kann in der Ukraine darüber getrauert werden. So ist es kein Wunder, daß die Ukrainer damals die deutsche Armee als Befreiungsarmee begrüßten, oder ? Jemand postete hier verwundert einen Zeitungsartikel, in dem berichtet wurde, daß Veteranen einer deutschen Panzerdivision in der Ukraine kürzlich als Helden empfangen wurden, und daß der zu Sowjetzeiten verrrottete deutsche Soldatenfriedhof nun bestens gepflegt war. Ja selbst eine Gedenktafel zu Ehren der HELDEN soll dort aufgestellt worden sein. Wie sich allmählich zeigt, macht all das einen tiefen Sinn, auch die Massenrehabilitationen der deutschen 'Kriegsverbrecher' und es kommt ein unglaubliches Grauen zum Vorschein. Was sagt die jüdische Schreibergemeinde dazu, oder sollte ich fragen, was sagt das Simon Wiesenthal Zentrum ??????? Was also ist denn mit diesem Jüdischen Autonomen Gebiet ????? Und kommt mir nicht mit Stalin's 'Antisemitismus', von Tarnung habe ich schonmal gehört. Welche Beweise habt Ihr dafür, daß er überhaupt Juden verfolgte ? Zum Schluß noch ein Wort zur 'Russenmafia'. Wir erleben eine Zuwanderung von GUS-Juden. Im Focus 27/1996 wird berichtet, daß eine 'Russen-Mafia' in Baden-Baden in einem 5-Sterne-Hotel mit 160 'Russen' eine millionenteure Jux-Hochzeit feierte. Sie ließen sich sogar die 'Temptations' einfliegen. Der Gastgeber hieß laut Focus Sergej *Rubinstein*. Weitere Namen, die mir in der mir vorliegenden Kopie unterstrichen worden : Moshe Ben-Ari, Semion Mogilevitch, Michail Averin, Rachmiel Brandwain. Laut BKA werden viele von ihnen in Rußland als Köpfe krimineller Organisationen gesucht. Wieso feiern die dann hier ? Sie sind angeblich auch in Kindersex verwickelt, und da fliegt ja gerade was in Belgien auf, *höchste* Staats- und Wirtschaftsrepresäntanten können verwickelt sein. Ein etwas zu guter Ermittler wurde abgesetzt - und 3 Millionen Belgier sammelten Unterschriften gegen die Absetzung. Das Ganze könnte weit über Belgien hinausreichen. Auch nach Deutschland ? In einer TV-Sendung von Monitor oder Report hörte ich erstmals den Begriff Juden-Mafia. In Berlin kursieren Gerüchte, daß GUS-Juden in größerem Umfang Villen im teuren Berlin-Dahlem aufkaufen. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 13 19:02:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!EU.net!howland.erols.net!feed1.news.erols.com!uunet!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 13 Oct 1996 20:02:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik,z-netz.forum.religion Message-ID: <6IoDPgDp1wB@normarz.snafu.de> References: <6HjyK6y$1wB@normarz.snafu.de> <6IV835ap1wB@normarz.snafu.de> <6IfroF8ZTTB@fpruefer.link-l.cl.sub.de> <6IkCm8A41wB@normarz.snafu.de> <53p360$kk8@gazette.omnilink.net> Subject: Re: Nationalzeitung + 666 X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 46 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.soc.politik:75008 z-netz.forum.religion:7883 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : rene am 12.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Nationalzeitung + 666 <<<<<<<<< > Wer diese Erguesse liest, wird wohl keinerlei Zweifel mehr bzgl. des > Geisteszustands des Autors haben, deswegen lohnt hier eigentlich > keine Auseinandersetzung... ...spricht ein Geistloser... > Aber es ist doch recht interessant, dass es immer noch Leute gibt > (anscheinend sogar mehr als je zuvor!), die diesem > Prophezeihungs-Schwachsinn aufsitzen. Moment. Die Schwachsinnigen sind die, die glauben und verbreiten, daß Propheterie nicht möglich sei. Wie bitteschön erklärst Du denn, daß das Pentagon Hellseher beschäftigt ? Stand vor einigen Monaten sogar in den Zeitungen. Scottland Yard ebenso. Natürlich wird dann immer beschwichtigt. Ein Vergleich zwischen alten Prophezeiungen und aktueller Weltlage sei jedem dringendst empfohlen. Die richtige Beurteilung ergibt sich dann ganz von selbst. Zur Begutachtung der Politik ist das sehr nützlich. Da Du offenbar geistig völlig heruntergezüchtet bist, lohnt eine Auseinandersetzung in der Tat nicht. Schau lieber TV, das erhält Dir Deine kleine Welt noch ein Weilchen. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 13 19:07:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!swsbe6.switch.ch!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!feed1.news.erols.com!uunet!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 13 Oct 1996 20:07:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6IoDQE741wB@normarz.snafu.de> References: <6II8PKR2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <6II8PKR2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <6IcAVAk41wB@normarz.snafu.de> <53pem5$21hc@news-s01.ca.us.ibm.net> Subject: Re: Leuchter FAQ deutsch 4/4 X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 32 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : gmcfee am 13.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Leuchter FAQ deutsch 4/4 <<<<<<<<< > Man sollte nicht vergessen, dass der gute, alte Leuchter vor einem > kanadischen Gericht zugeben musste, er sei niemals Ingenieur gewesen und > habe niemals Gaskammer fuer ein Gefaengnis gebaut. > > Ein treuer Fachmann?? Aber *was* sagte er *zur Sache* ? Ist Titelreiterei mal wieder alles ? Wo ist die FAQ die seine Aussagen wiedergibt und ggfs. andere Schlüsse nahelegt ? Wo bleibt die *sachliche* Auseinandersetzung, hier wird nur über Leuchter als *Person* FAQed. Ganz ähnlich bei Germar Rudolf. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 13 19:10:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!swsbe6.switch.ch!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!feed1.news.erols.com!uunet!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 13 Oct 1996 20:10:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik,z-netz.forum.religion Message-ID: <6IoDQUuK1wB@normarz.snafu.de> References: <6HjyK6y$1wB@normarz.snafu.de> <5314gm$uhl@news00.btx.dtag.de> <6IV835ap1wB@normarz.snafu.de> <6IjsZrc3TTB@fpruefer.link-l.cl.sub.de> Subject: Re: Nationalzeitung + 666 X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 42 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.soc.politik:75006 z-netz.forum.religion:7882 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : F.PRUEFER am 12.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Nationalzeitung + 666 <<<<<<<<< > Fuer die Leute, die noch selber denken koennen, hier eine ganz kurze > Erklaerung, was es mit der biblischen "666" auf sich hat: > > Das ist eine Anspielung auf den in verschiedenen antiken Quellen erwaehnten > "Falschen Nero", ein gewisser Terentius Maximus, der im Jahre 88 u.Z. unter > dem Flavier-Kaiser Domitian (reg. 81-96 u.Z.) in Syrien rebellierte und sich > (offenbar mit politischer Unterstuetzung der "Erzfeinde Roms", den Parthern) > eine recht lange Zeit halten konnte. Da den fruehen Christen der "richtige" > Nero (reg. 54-68 u.Z.) schon der Inbegriff des "Antichristen" war (angeblich > hat er nach dem Brand Roms im Jahre 64 auch ein paar Christen umbringen > lassen...), um wieviel mehr war es dann erst dieser Praetendent - vor allem > da die Flavier-Kaiser (speziell Titus, reg. 79-81 u.Z.) religioes relativ > tolerant waren. > > Es gibt Muenzen aus dieser Zeit, die einen Gegenstempel "NEP" tragen. > (^ griech. "Rho"; > lies also "Ner".) Nichts als *SCHWACHSINN* .... *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 13 19:12:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!swsbe6.switch.ch!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!feed1.news.erols.com!uunet!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 13 Oct 1996 20:12:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6IoDQlEK1wB@normarz.snafu.de> References: <6Io$NQPZrMB@odessa.bonbit.org> Subject: Re: Aufarbeitung der Vergangenheit 1/5 X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 27 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : k.fischer am 13.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Aufarbeitung der Vergangenheit 1/5 <<<<<<<<< > Theodor W. Adorno Schön, schön. Jüdischer Tendenzschriftsteller. Siehe 'Wer ist wer im Judentum'. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 13 19:38:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!EU.net!howland.erols.net!feed1.news.erols.com!uunet!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 13 Oct 1996 20:38:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6IoDRAC$1wB@normarz.snafu.de> References: <6II8P2LnfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <6II8P2LnfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <6IV72jy41wB@normarz.snafu.de> <53mtbt$9v2@news-s01.ca.us.ibm.net> Subject: Re: Leuchter FAQ deutsch 3/4 X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 64 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : gmcfee am 12.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Leuchter FAQ deutsch 3/4 <<<<<<<<< > :>Vgl. Fälschungsnachweis. Es gab kein echtes Wannsee-Protokoll. > > Wieso? Eichmann hat zugegeben, dass er anwesend war und das Protokoll > geshrieben hat. War er auch Lueger? Lies die Analysen. Falls Dir die genaue Bearbeitung von Udo Walendy zu aufwendig ist, studiere den Exkurs auf Seite 138 ff. in 'Verheimlichte Dokumente - Band2' Auszug, Seite 141: (Entnommen 'Aus Politik und Zeitgeschichte', Worte von Kurt Pätzold, Professor für deutsche Geschichte an der Berliner Humboldt-Universität) "Es ist von dieser Beratung wieder und wieder gesagt und geschrieben worden, ihre Teilnehmer hätten den Mord an den Juden Europas beschlossen. Diese Vorstellung hat sich gegenüber dem tatsachengesättigten Widerspruch der Historiker als außerordentlich resistent erwiesen". Das falsche Bild bediene offenbar "das Bedürfnis, die ungeheure Absicht, Millionen von Menschen kaltherzig zu töten, an einen bestimmten Personenkreis zu binden, den Entschluß auf Tag und Stunde zu datieren und sich einen Ort vorzustellen, an dem 'es sich ereignete' " Der Glaube an die beschlußfassende Wannsee-Konferrenz ist nichts als ein Märchen und selbst Pro-Holocaust-Historiker folgen dieser Auffassung nicht, mit unterschiedlichen Schlüssen. Unterhalb der Spezialisten-Ebene ist es nichts weiter als ein stabiles Volksmärchen. Inhaltlich sind viele Fälschunsfehler im Protokoll selbst entlarvt. Ich brachte Auszüge. Es liegen eidliche Erklärungen der Teilnehmer vor, wonach kein Beschluß im Sinne des gefälschten Protokolls gefaßt wurde. Aber das ergibt sich 'auch so'. Z.B. steht im Protokoll, daß man *11* Millionen Juden zu 'behandeln' habe. Allein dieses ist Unsinn. Es gab laut Enyclopedia Brittanica im Jahre 1941 4 Millionen Juden in Europa. Eichmann : 2 Möglichkeiten. 1. Sein Geständnis selbst ist erpresst oder gefälscht. Kam es nach der Ergreifung Eichmann's durch Israel zustande ? 2. Möglichkeit nach Antwort. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 13 19:39:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!EU.net!uunet!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 13 Oct 1996 20:39:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6IoDRGGp1wB@normarz.snafu.de> References: <529ddb$76i@news.belwue.de> <049_9609251521@formelbox.com> <6IkCRMB41wB@normarz.snafu.de> Subject: Re: Zahlenmystik entzaubert X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 23 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : prf am 12.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Zahlenmystik entzaubert <<<<<<<<< > erstens: warum sind angeblich das i und das o die "pole" und nicht das a und > das e? Denk drüber nach. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 13 19:42:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!EU.net!uunet!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 13 Oct 1996 20:42:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik,z-netz.forum.religion Message-ID: <6IoDRd741wB@normarz.snafu.de> References: <6HjyK6y$1wB@normarz.snafu.de> <5314gm$uhl@news00.btx.dtag.de> <6IkCm8A41wB@normarz.snafu.de> Subject: Re: Nationalzeitung + 666 X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 25 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.soc.politik:75011 z-netz.forum.religion:7884 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : prf am 12.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Nationalzeitung + 666 <<<<<<<<< > der baer hat *666* in einen baum gekratzt? Dussel! Er ritzt *Striche* ein. Wird mir wirklich zu blöd mit Dir, mach's gut. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 13 20:00:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!EU.net!uunet!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 13 Oct 1996 21:00:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik,z-netz.forum.diskussion.politik Message-ID: <6IoDS4h$1wB@normarz.snafu.de> References: <6IjZsvpIfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> Subject: Re: Hetzt sie in den sozialen Verachtungstod X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 80 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.soc.politik:75013 z-netz.forum.diskussion.politik:14670 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : M.BLUMENTRITT am 12.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Hetzt sie in den sozialen Verachtungstod <<<<<<<<< > Schweinereien erlebt...«"(D.J.Goldhagen, Hitlers willige > Vollstrecker, S. 262) Alles klar. > > Wer die Erinnerung an derartige Taten ausloeschen will, der versucht > die Juden noch einmal zu toeten. Da wir in einem zivilisierten Land > leben, das keine Todesstrafe kennt, koennen wir sie nicht in > Gaskammern fuehren, in die zu gehen sie ja freiwillig sich stets > anbieten, weil sie angeblich ja nicht funktionieren sollen, wir > koennen nur ihren sozialen Tod herbeifuehren, den sozialen > Verachtungstod bereiten, sie aechten, jeden erzaehlen was fuer > "Menschen" es sind. Würdest Du gern wiedermal massenvernichten ? Geht noch nicht ? Bist Du traurig darüber ? BTW: Frankfurter Rundschau, 14.4.87 : ISRAEL SETZT GIFTGAS EIN Bereits zwei Todesopfer / Drei Guerilleros erschossen In Wien sagte am Mittwoch der für Gesundheitsfragen zuständige Direktor des Hilfswerkes der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge (UNRWA), John Hiddlestone, nach seiner Rückkehr aus den besetzten Gebieten, Israel setzt hochgiftige Nervengase gegen die Demonstranten ein. Es gebe mindestens zwei Fälle, in denen sicher sei, daß palästinensische Jugendliche durch Giftgase gestorben seien. Viele Schwangere hätten Fehlgeburten erlitten. Bisher kenne man die genaue Zusammensetzung der Gase noch nicht. Sie stammten offenbar aus Kanada, den USA und Österreich, sagte Hiddlestone, der Arzt ist. In den deutschsprachigen Isreal-Nachrichten vom 10.10.94 ist zu lesen, daß jüdische Siedler ein *Denkmal* FÜR Baruch Goldstein errichteten, der am 25. Februar 29 moslemische Beter ermordete. Zitat: 'Der Bürgermeister von Kirjat Arba, Zwi Katzover, sagte, daß die Angehörigen von Baruch Goldstein das Recht haben, ein Denkmal nach ihrem Gutdünken aufzustellen, *solange die gültigen bauvorschriften beachtet* *werden.* (Beides aus 'Verheimlichte Dokumente - Band2') Unmensch Blumentritt redet von 'Menschen'. Die Frage ist, wie bekommen wir *dieses* Monstrum und seine Gefolgschaft aus dem Netz ? Sie sind hochgefährlich, Blumentritt und Langowski vorneweg. Wir reden von absoluten *Mördersympathisanten*. Daß er Goldhagen verwendet sagt wohl alles über den Wert seines Buches .... *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 13 20:06:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!news.nacamar.de!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!newspump.sol.net!howland.erols.net!feed1.news.erols.com!uunet!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 13 Oct 1996 21:06:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6IoDSja41wB@normarz.snafu.de> References: <6IfYLBrYfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> Subject: Re: Was Juden eigentlich sind... X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Distribution: world Lines: 36 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : m.blumentritt am 11.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Was Juden eigentlich sind... <<<<<<<<< > Argumente gegen rechts 254 > > *Vorurteile gegenueber Juden* > > Von Antisemitismus soll jetzt nicht die Rede sein, obgleich die > Vorurteile gegenueber Juden eine Quelle fuer Antisemitismus darstellt. Juden dürfen morden und herrschen wo und wie sie wollen. Wer sie kritisiert und an ihren Lügenwurzeln packt, der hat Vorurteile und ist 'Antisemit'. (Keine 10% der Juden sind Semiten). Antisemiten sind die, die Araber (Semiten) morden, treiben und vergasen! Wenige Worte zum Thema Programmierung und Deprogrammierung. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Mon Oct 14 00:31:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!vixen.cso.uiuc.edu!newsfeed.internetmci.com!news-in2.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 14 Oct 1996 01:31:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6IsDVGdp1wB@normarz.snafu.de> References: <6IkCmY5p1wB@normarz.snafu.de> <3260b589.146056@personalnews.germany.eu.net> Subject: Re: An die Nazis! X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Distribution: world Lines: 48 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : JLangowski am 13.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: An die Nazis! <<<<<<<<< > On 12 Oct 1996 18:04:00 +0200, Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) > wrote: > > >Nun gut. Ihr seid offenbar an Diskussion nicht interessiert. > > > Der jüdischen Brettliga teile ich hiermit die > Einstellung jeglicher 'Diskussion' mit, bis > Reue und Einsicht gezeigt werden. > > - Norbert Marzahn am 4. September 1996 Wurden Reue und Einsicht gezeigt ? *Wo?????* Ich erinnere mich nur an Hetze, Lügen und Sysopterror. Zeigt Euren Willen zur Umkehr, dann haben wir eine Gesprächsbasis. Mein allerletzter Wunsch an Euch ist Eure Version zum Autonomem Jüdischen Gebiet in der Ex-UdSSR. KEINE DISKUSSION MIT MORDGESELLEN ENDE DER DURCHSAGE *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Mon Oct 14 01:12:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!vixen.cso.uiuc.edu!newsfeed.internetmci.com!news-in2.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 14 Oct 1996 02:12:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6IsDVZH$1wB@normarz.snafu.de> Subject: Urteil X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 50 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Die furchtbare Langnase erfragte das Urteil zu Deckert. Obwohl ich weiß, daß er es freilich ganz genau kennt und mich nur beschäftigen will, wühlte ich im inzwischen entstandenen Groß-Chaos aus Briefen, Kopien, Büchern und Zeitschriften eine halbe Ewigkeit. Im Internet fand ich irgendwann irgendwo sehr ausführliche Auszüge aus dem Urteilstext, ich nehme an, daß eine Suche mit Altavista o.ä. zu 'Deckert' irgendwie zum Gesamttext führt. Wer suchet der findet. Ich fand diesen Kurzhinweis in meinen Papieren : Günther Deckert, Ex-Vorsitzender der NPD, verbüßt derzeit eine zweijährige Gefängnisstrafe wegen politischer Inkorrektheit. Er übersetzte den Vortrag des ersten Auschwitz-Gaskammern-Gutachters Fred Leuchter. Bei der Übersetzung kürzte er das Wort Holocaust mit "Holo" ab. Dieser Ausdruck wurde vom Gericht als Volksverhetzung interpretiert und mit zwei Jahren Haft geahndet. LG Karlsruhe, Az: IV KLs 1/95 2 AK 1/95. Unter dem AZ läßt sich das Gesamturteil ev. auch im WWW finden. Aus dem Urteilstext, den ich in größeren Teil las, ergibt sich, daß Deckert's Lächeln beim Wort "Holo" als erschwerender Umstand gewertet wurde. Der Staatsanwalt Heiko Klein hat weiteres vor. Wegen Bereithaltung von 50 Exemplaren des Buches 'Grundlagen zur Zeitgeschichte' (v. Germar Rudolf) und Herausgabe eines eigenen Buches "Der Fall Günter Deckert", in dem Deckert über die schier unglaubliche 'Prozeß'führung berichtet, soll er weitere 5 Jahre Haft erhalten. Derweil gibt es vielfältige internationale Aktivitäten zur Freilassung des politischen Top-Gefangenen der Neuen Justiz. Erfolg erscheint möglich, Aufklärung findet statt. Ich hoffe sehr, daß der StA Heiko Klein eines Tages selbst angeklagt werden kann. Sie können das Recht treten und beugen, aber nicht für immer töten. In der Ex-UdSSR hat es sich gezeigt. Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben! *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Mon Oct 14 01:53:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!news-in2.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 14 Oct 1996 02:53:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6IsDVxn$1wB@normarz.snafu.de> Subject: Doch 4 Millionen X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 96 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Heinz Galinski : "Für mich ist es historisch erwiesen, daß in dem schlimmsten Vernichtungshof der Welt vier Millionen Menschen umgekommen sind." Galinskis 'Allgemeine Jüdische Wochenzeitung, 26.7.1990, S.1 Helmut Kohl : "Das von den Nationalsozialisten 1940 errichtete Lager Auschwitz wurde für vier Millonen zur Stääte einer systematischen Massenvernichtung." Die Welt, 27.1.1995, S.3 Neue Idee! Zeigen wir Langowski mit seiner einen Million doch einfach mal selbst wegen Opferverhöhnung an !!!!! Vor kurzer Zeit noch wäre er jedenfalls damit im Knast gelandet. Im Auftrag der jüdischen Beate Klarsfeld-Stiftung (Paris-New York) erstellte der französische Auschwitz-Forscher Jean Claude Pressac, zwei Gutachten. Das zweite Gutachten wurde in den größten Verlagen der Welt publiziert. In Deutschland erschien es 1994 im rennomierten Piper Verlag (München-Zürich) unter dem Titel 'Die Krematorien von Auschwitz - Die Technik des Massenmordes'. Auf Seite 202 kommt der Gutachter mit Zustimmung der Weltjuden-Organisation zu folgendem Ergebnis : "Nichtregistrierte, in den Gaskammern umgekommene Juden : 470.000 bis 550.000. Wenn man die Zahl der Opfer, die in Auschwitz durch Zwangsarbeit, mangelnde Ernährung oder durch Gas zu Tode gekommenen sind, auf 630.000 bis 710.000 schätzt, mag man das im Vergleich zu der emotionalen Zahl von 4.000.000 für niedrig halten, aber sie entspricht dem gegenwärtigen Wissensstand." Immer noch *schätzen* sie. Immer niedriger. Nichts erwies sich als so wandelbar, wie der 'gegenwärtige Wissensstand'. Ich habe das *Recht* aus logischem Schluß aus der GESAMTENTWICKLUNG heraus, *gar nichts* mehr glauben zu müßen! In diesem Holocaust-Chaos ein Glaubenspflichtgesetz, bzw. ein Nichtglaubensverbot zu installieren ist entlarvender, als alles andere. Was hier geschieht ist ganz einfach Folgendes : Auschwitz ist für sie als 'Haupthölle' unhaltbar geworden. Durch langsames Abschmelzen der Zahlen in immer neuer Literatur, auf die dann wieder verwiesen kann (das war schon immer der Stand *ernsthafter* Historiker), wird eine 'sanfte' Korrektur durchgeführt. Offenbar ist Treblinka als neues 'Hauptlager' im Zielkanal, vielleicht aber verzichten sie auch nun auf solche Hauptlager. Auschwitz ist dann nach einst Dachau der zweite vom Winde verwehte 'Hauptschauplatz des Grauens'. Mit welchem Recht darf ein Staat seine Bürger zwingen, den ganzen Scheiß überhaupt noch zu glauben ????????? Im *Vordergrund* schießt Goldhagen für alle hörbar aus vollen Rohren. Er darf lügen, wie er will. Bezahlt vom Bund! Siehe Artikel vom 4.9.96 in 'Neue Solidarität'. Das Geld für Goldhagen kommt vom Außenminesterium ! Von Kinkel. Die deutsche Regierung bezahlt Lügner für antideutsche Hetze. Hallo es klinkelt, Guten Morgen - *Aufwachen!!* Auszug: "Aus gesprächen mit dem Leiter des Austauschprogramms der Georgetown- Universität ging hervor, daß die Bundesregierung Daniel Goldhagen bezahlt. Ein Sprecher der Nordamerika-Abteilung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) in New York City sagte EIR, der DAAD erhalte das Geld vom deutschen Außenminesterium und gebe es an Guido Goldmann weiter, der es an Daniel Goldhagen auszahle." So ist die Lage. Für mich macht alles eigentlich nur immer mehr die Anklage von Rudolph gegen Kohl glaubhaft. Die Regierung bezahlt jüdische Propagandisten! Kein Wunder, daß die Universitäten nach 'rechts' rücken. Sklavenaufstand gegen selbsternannte Auserwählte ??? *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Mon Oct 14 15:55:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 14 Oct 1996 16:55:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6IsDtqq$1wB@normarz.snafu.de> References: <529ddb$76i@news.belwue.de> <049_9609251521@formelbox.com> <6IoDRGGp1wB@normarz.snafu.de> Subject: Re: Zahlenmystik entzaubert X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 38 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : prf am 13.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Zahlenmystik entzaubert <<<<<<<<< > >Denk drüber nach. > > weil es sonst mit der mystischen maennlich-weiblichen erklaerung nicht > hinhaut? Weil es sinnvoller ist, wenn Du selbständig daran weiterarbeitest. > und was ist mit den anderen fragen? dabei will ich gar nicht diskutieren, > sondern bloss ein paar antworten... Ich hatte einfach keine Lust. Deine Fragen wirken stets rein destruktiv und bringen mich nicht weiter, und ich denke auch mal an mich. Wenn Du fragst, wirkst Du auf mich nicht wie jemand, der wissen und ggfs. mit mir zu auch für mich neuen Erkenntnissen gelangen will - Du wirkst auf mich eher wie ein, verzeih, Quengellieschen und das nervt dann irgendwann. Ich sagte Dir bereits, daß ich denke, daß Du für die Thematik nicht geeignet bist. Warum also sollte ich da noch Zeit investieren ? Dazu müßte ich schon ein Interesse an Deinen Fragen haben. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Mon Oct 14 16:00:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 14 Oct 1996 17:00:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik,z-netz.forum.religion Message-ID: <6IsDu9mK1wB@normarz.snafu.de> References: <6HjyK6y$1wB@normarz.snafu.de> <6IV835ap1wB@normarz.snafu.de> <6IoDPgDp1wB@normarz.snafu.de> <53rkat$5vj@unlisys.unlisys.net> Subject: Re: Nationalzeitung + 666 X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 29 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.soc.politik:75208 z-netz.forum.religion:7893 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- > : Moment. Die Schwachsinnigen sind die, die glauben und verbreiten, daß > : Propheterie nicht möglich sei. Wie bitteschön erklärst Du denn, daß das > : Pentagon Hellseher beschäftigt ? > > Beschaeftigt hat. Sie wurden mangels verwertbarer Resultate entlassen. Hm. Das sagen sie dem Volk, daß es ja für Humbug halten soll. Meinst Du im Ernst, sie würden bekanntmachen, daß sie hellseherisch 'spionieren', ggfs. auch in der Zukunft ? Unabhängig davon, wie erfolgreich die Hellseher waren, deren Tätigkeit für *5* jahre bewiesen ist (was sicher nicht alles ist), sie würden *immer* sagen, daß nichts dabei heraus kam, wenn mal etwas durchsickert. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Mon Oct 14 16:17:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 14 Oct 1996 17:17:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6IsDubP$1wB@normarz.snafu.de> References: <6IoCoq3$1wB@normarz.snafu.de> Subject: Re: Das Jdische Autonome Gebiet X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 55 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : achx am 13.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Das Jdische Autonome Gebiet <<<<<<<<< > >bekannt wird, ca. 66 Millionen Menschen massenvernichtete, wobei auch > >'Geheimimperium KGB, Totengrber der Sowjetunion' von Jewgenija Albaz, dtv > >zeitgeschichte. Manchmal schwindelt mir. 1919 : Holocaust an 6 Millionen > >Juden, dann nochmal. Nun : Holocaust an *66* Millionen. > > > Wer soviel Zeit mit der Sammlung unterschiedlicher Holocaustzahlen > verbringt, koennte auch mal die unterschiedlichen Zahlen der Stalin- > Opfer sammeln. Die haben naemlich eine breitere Variation - von 200 000 > bis eben 66 Mio. In der heiszen Kamofphase von 91 muszte die Zahl einfach > ueber 60 Millionen (der Toten des Weltkrieges) liegen. > Das Vertrauen in Zahlen einer Frau Albaz scheint mir aber in jedem Falle > eine Erwaehnung wert zu sein. Ich kenne noch nicht sehr viele Zahlen zu diesem Holocaust, daß nun diese Zahl stimmen muß, will ich keinesfalls behaupten aber ich kann es auch nicht ausschließen. Die Offenbarung dieses Holocaust ist ja relativ 'neu'. Vorläufig interessanter finde ich auch die Frage nach der Verantwortung. War Josef Stalin (Echtname Jossif Wissarionowitsch, eigentlich J.W. Dschugaschwili lt. Brockhaus) nun, wie in den Warburg-Protokollen behauptet, jüdisch ? Seine Frau war es doch, oder ? Zumindest für die Startphase der bolsch. Revolution ist gesichert, daß ein gigantischer Anteil an den führenden Funktionären jüdisch war. Ob sie diese Macht einbüßten ? Es entspräche ihnen ganz und gar nicht. Ich nannte auch einige Zitate in denen Juden diese Revolution ihr eigen nannten. Und das ist interessant. Ohne um Millionen streiten zu wollen interessiert mich, ob wir da am Ende einen von Juden zu verantworteten Super-Holocaust haben. Das würde nämlich doppelt Sinn machen: Es würde die Massenflucht der GUS- Juden erklären (auf die man verständlich stinksauer wäre) und es würde auch erklären, warum sie eine eigene Opferrolle zur Abwehr jeglicher Kritik dringendst benötigen. Und es würde erklären, warum es weltweite Holocaust-Denkmäler nur für *diesen* zudem recht fraglich gewordenen Holocaust gibt, nicht aber für die anderen. (Auch nicht für den von 1919;-)) *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Mon Oct 14 16:23:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 14 Oct 1996 17:23:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6IsDuuv41wB@normarz.snafu.de> References: <6IkCmY5p1wB@normarz.snafu.de> <6IkCmY5p1wB@normarz.snafu.de> Subject: Re: An die Nazis! X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 35 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : zxmhn12 am 13.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: An die Nazis! <<<<<<<<< > Koennten Sie vielleicht mal auch nur einen Leser dieser Newsgroup > nennen, der vorher nicht schon Ihrer Meinung war, sich aber anhand > der Argumente, die Sie und Ihre Gegner hier vorbrachten, hat umstimmen > lassen? Das könnte ich schon. Was ich an Privatmails erhielt, veröffentlichte ich hier aber stets ohne Nennung des Absenders. Ich nenne auch jetzt keine Namen. Die Leute müßen selbst entscheiden, ob sie es allmählich doch wagen, öffentlich gegen die Netzterroristen aufzustehen. Die arbeiten doch mit Einschüchterung und Angst und haben leider gewissen Erfolg damit. Aber: Die freien Schreiber werden stetig mehr, ich beobachte das sehr genau. Du anscheinend nicht. Man kann die Nazis, die immer sagen, sie seien deren Gegner, derzeit nicht entfernen, aber wir können sie hier in die Ecke stellen, denn da stehen sie ganz hervorragend und sie sind ohnehin sehr nützlich als Vorzeigeobjekte. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Mon Oct 14 16:25:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 14 Oct 1996 17:25:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6IsDv6V$1wB@normarz.snafu.de> References: <529ddb$76i@news.belwue.de> <6IkCRMB41wB@normarz.snafu.de> <6IoDRGGp1wB@normarz.snafu.de> <3261C85A.755F@hrz1.pcnet.uni-oldenburg.de> Subject: Re: Zahlenmystik entzaubert X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 32 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : markobr am 13.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Zahlenmystik entzaubert <<<<<<<<< > > > erstens: warum sind angeblich das i und das o die "pole" und nicht das a > > > und das e? > > > > Denk drüber nach. > > Gut, Dir fällt also nichts Sinnvolles ein... dann verschone diese > Newsgroup bitte gleich mit Deinem abenteuerlichen Geschwätz! > > Diskussionsgruppe, nicht Kasperletheater!!! Selbst denken *ist* sinnvoll, aber das verstehst Du sicher nicht. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Mon Oct 14 16:43:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 14 Oct 1996 17:43:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik,z-netz.forum.religion Message-ID: <6IsDvp$K1wB@normarz.snafu.de> References: <6HjyK6y$1wB@normarz.snafu.de> <5314gm$uhl@news00.btx.dtag.de> <6IV835ap1wB@normarz.snafu.de> <6IjsZrc3TTB@fpruefer.link-l.cl.sub.de> <6ImUeVzAzrB@rott.free.de> Subject: Re: Nationalzeitung + 666 X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 62 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.soc.politik:75217 z-netz.forum.religion:7894 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : H.Rottweiler am 13.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Nationalzeitung + 666 <<<<<<<<< > F.PRUEFER@LINK-L.cl.sub.de meinte am 12.10.96 > unter dem Betreff "Re: Nationalzeitung + 666": > > > Merlin@normarz.snafu.de (_der Netz-Spinner-Nobbi > > Merlinzahn_) schrieb am 08.10.96 im Brett /DE/SOC/POLITIK > > zum Thema "Re: Nationalzeitung + 666" unter anderem: NM>>> Die Offenbarun des Johannes, 13,16: > > Und so verbleibe ich in genau _diesem_ Sinne: "Trimm Dich > > sexy - bums mal wieder!" Du wirst sehen, das loest > > Anspannungen, und Dir geht es danach auch gleich wieder > > viel besser! Wetten?! Fuer das Abreagieren sexueller > > Spannungen ist Deine Tastatur jedoch der definitiv > > falsche Ort... > > Richtig, es gibt noch andere Luststaebe als joysticks. Such Dir eine neues > Hobby Norbi! Wie waers - falls es mit den geilen Maenner nicht klappt, d.h. > keine Dich ficken wollen - mit dem Hobby Excessiv masturbation? Es ist sehr begrüßenswert, hier deutlich aufzeigen zu können, in welche geradezu tierische Primitivität F.PRUEFER und H.Rottweiler sich hier gegenseitig ohne große Umwege hineinsteigern können. Für einige wird das jede Diskussion mit diesen Wesen überflüssig machen und dafür halte ich gerne her. Warum macht Ihr es mir immer so leicht ? Ich kündigte ja bereits vor einiger Zeit an, nachdem bereits div. Gehirn- gespinste über mich verbreitet worden sind, daß die Anti-Deffamation- Leauge im Rahem ihrer Diffamierungsversuche vorzugsweise auch gern mit primitivsten Sexstorys arbeitet. Daß Sie nun ausgerechnet durch die Johannes-Offenbarung dazu gebracht werden ist irgendwie irre. Hm. Ich fordere Herrn Rottweiler hiermit mal dazu auf, mir zu sagen, woher er mich denn zu kennen meint. Auch ein Berliner ? Außerdem finde ich diese Methode doch etwas krass und derartige Beleidigungen kosten mit Recht ein paar Mark, die ich gut gebrauchen könnte. Daher bitte ich den mutig-bissigen Herrn Rottweiler doch mal um vollen Namen und Anschrift, so ein Kerl wird doch kein Feigling sein, der nicht zu seinem Wort steht, oder ? Da bin ich mal gespannt. Eine Beschwerde bei der in de.soc.politik durch Mike vorgestellten Katjuscha hat natürlich keinen Sinn, das ist klar. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Mon Oct 14 16:47:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 14 Oct 1996 17:47:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6IsDwLKK1wB@normarz.snafu.de> References: <6IoCoUU41wB@normarz.snafu.de> <53r4e6$di8@nz12.rz.uni-karlsruhe.de> Subject: Re: Brandstifter X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 37 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : ke.roehl am 13.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Brandstifter <<<<<<<<< > >Gestern hatte ich eine Sonderausgabe des National-Journals von Exil- > >Deutschen in England im Briefkasten. Bezugsadresse : National Journal, Box > >62, GB-Uckfield/East Sussex, TN22 1ZY, Großbritannien. Es gibt auch eine > >Webseite, aber ich finde die Adresse nicht. > > Sachma liest Du nur sonen Scheiss? Ah, ein Brandstiftersympathisant ist der Herr Roehl also auch ? Na ja, 'Scheissdruckereien' darf man ja auch anzünden wenn man ganz genau weiß, was 'Scheiss' ist, und was nicht. Wieso eigentlich 'Scheiss' ? Zur Hälfte zitieren sie doch nur, Spiegel, Jüdische Zeitungen, Welt usw. Darf man die auch alle anzünden ? So wie Zündel's Haus ? Daß Du dermaßen extrem über bist, hätte ich doch nicht gedacht. Ihr gebt Euch wohl nur äußerlich unterschiedliche Erscheinungsbilder und seid dann doch derselbe Abwasch, oder ? *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Mon Oct 14 16:53:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!enews.sgi.com!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!feed1.news.erols.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 14 Oct 1996 17:53:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6IsDwdu$1wB@normarz.snafu.de> References: <6IoCojMK1wB@normarz.snafu.de> <53r4lt$di8@nz12.rz.uni-karlsruhe.de> Subject: Re: Abbe Pierre X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 37 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : ke.roehl am 13.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Abbe Pierre <<<<<<<<< > >Woran liegt es, daß in deutschen Medien nur SEHR WENIG, beinahe nichts, > >von diesen sensationellen Vorgängen in Frankreich berichtet wird, > > Sensationell ? So sensationell wie der beruehmte Reissack in > China. Alles nichts neues, seit Jahrzehnten kochen die Revisionisten > ihr Sueppchen. Man muss ja nicht ueber jeden Scheiss berichten. Was ist daran bitteschön gerade in Deutschland *nicht* sensationell, wenn nebenan in Frankreich der Holocaust zusammenbricht oder auch wenn in Rußland/Ukraine 5.000 ehemalige deutsche 'Kriegsverbrecher' rehabilitiert werden ? Also, sehr beachtlich ist es doch wohl mindestens, denn es betrifft *unsere* Geschichte über doch hier ständig geredet wird, im Spiegel, im TV. Aber immer nur 'andersrum'. Wie kommt das ? Immer wieder zeigst Du glasklar die tendenziöse Absicht Eurer feinen Truppe. Das ist ungeschickt. Hätte ich auch eine ADL, die wäre garantiert nicht so dumm und durchschaubar. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Mon Oct 14 17:15:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 14 Oct 1996 18:15:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6IsDwqcK1wB@normarz.snafu.de> References: <6IoCoq3$1wB@normarz.snafu.de> <53r5ba$ehn@nz12.rz.uni-karlsruhe.de> Subject: Re: Das Jüdische Autonome Gebiet X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 94 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : ke.roehl am 13.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Das Jüdische Autonome Gebiet <<<<<<<<< > >Ich komme hier nicht voran und bitte mal die > >jüdische de.soc.politik-Gemeinde um ihre Geschichte dazu. Ich werde zwar > >nichts glauben, hätte aber dennoch gern Eure Version. > > Du glaubst doch nicht im Ernst, dass hier jemand Perlen vor die Saeue > wirft und Dir darauf auch noch antwortet? Ach so ist das. Also ist das wohl ein *zu heißes Thema*, dieses Jüdische Autonome Gebiet in der Ex-UdSSR ? Das zumindest dachte ich mir ja bereits und danke für die Bestätigung. > > >wie nun bekannt wurde, die > >bolschewistische Revolution ein rein jüdisches Projekt war > > ROFL... Warum ? Sind ca. 80% Juden in der Spitze nicht ausreichend ? Und die genannten Zitate, in denen das Juden selbst zum Ausdruck brachten. Ich nannte viele. Ich weiß, ich weiß, Ihr habt den Auftrag, immer wieder so zu tun, als ob nichts gewesen wäre. Ich kann nun nicht auf jedes dumme ROFL (es heißt übrigens ROTFL) alles wiederholen, wenn nötig speichere ich das mal für solche Zwecke ab, und wiederhole nur *eins*, für Dich mein kleiner Roller: Zionist A.S. Rappaport in 'Pioneers of the Russian Revolution" : "Die russischen Juden in ihrer Gesamtheit waren verantwortlich für die Revolution" Ach, ich bin großzügig : Mach ne Rolle und lese : Times, 29.3.1919 : "Von den circa 30 Kommissaren oder Führern, die den Zentralapparat der bolschewistischen Bewegung stellten, sind nicht weniger als 75% Juden" Ich kann Dir noch mehr nennen. Willst Du ? Aber nur, wenn Du mir versprichst, daß Du es in Deine Sig aufnimmst (meine ist schon so voll). Doch ich will Dir noch einen Gefallen tun und einen Netztext anschließend wiederholen, der nicht von mir ist und den Du anscheinend nicht bemerkt hast. Oder *mußt* Du sowas berufsmäßig verdrängen ? In diesem Falle solltest Du zumindest Dein dümmliches ROFL lassen und einfach GANZ STILL sein. > Ja, irgendwo in Deinem Schaedel muss es Faeden geben... Argument Roehl. > Es mehren sich die Symptome! Argument Roehl. > >Im Focus 27/1996 wird berichtet, daß eine 'Russen-Mafia' in > >Baden-Baden in einem 5-Sterne-Hotel mit 160 'Russen' eine millionenteure > >Jux-Hochzeit feierte. > > Kommen wir zum Thema "Sozialneid"... Ach so. Wenn kriminelle Juden mit Geld aus Kinderhandel, Drogen und was weiß ich aus welchen Schweinerein in Deutschland auch noch ihre Orgien feiern können, dann ist Verärgerung 'Sozialneid'. Verstehe. Man sollte Kriminellen nicht mit Sozialneid begegnen, sondern mit der allen Auserwählten gebührenden Hochachtung. Sind ja eh bloß Goyim-Kinder und Goyim-Drogenopfer und so. Kamen wir hier zum Thema "Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus" ?? *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Mon Oct 14 17:18:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 14 Oct 1996 18:18:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6IsDx0I41wB@normarz.snafu.de> Subject: Für Herrn Roehl X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 92 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- *Die Wurzeln des Marxismus/Internationalismus* "Die ganze sowjetische Oktoberrevolution ist nur ein jüdisches Machwerk, was dem russischen Volk aufgezwungen wurde, um es zu vernichten. Von Lenin bis Breschnew waren alles Juden, die das russische Volk ausbeuten, unterdrückten, um es schließlich physisch zu vernichten. Aber auch Sacharow, Jelzin, Abalkin, Aganbijan, Papow, Afansjew - diese klingenden Namen heutiger russischer Politiker, Wissenschaftler, Ökonomen und Schriftsteller; alle sind sie Juden. *Von 540 Leuten in führenden Positionen nach der* *Oktoberrevolution waren 490 Juden*" Alexander Petrowitsch Barkaschow, 1989 Hier im Netz wird viel vom "echten" und "falschen" Sozialismus diskutiert. Ich denke, in Wirklichkeit geht es hier wohl eher um die Frage *"Deutscher Sozialismus" oder jüdischer Marxismus/Internationalismus?* Guckt Euch die Apologeten an, dann wißt ihr, was hinter den marxistischen Phrasen und Klassenkampfparolen wirklich steht: Als Begründer: Rabbinersohn *Karl Mordochai Marx* Als Leitbilder: *Lenin, Vladimir* *Leo Trotzki* (Bronstein) *Karl Radek* (Sobelsohn),"Radek" heißt übrigens "Dieb" *Karl Liebknecht* *Rosa Luxemburg* (Goldbach) Joseph Stalin (wahrscheinlich kein Jude) Als Ideologen: *Erich Mühsam* (Literaten) *Hans Eisler* *Karl Kautsky* *Adorno* (Wiesengrund) *Max Horkheimer* *Daniel Cohn-Bendit* *Leo Deutsch* *Apfelbaum* (Grigore) *Ernst Bloch* *Leon Blum* *Kurt Cohn* *Oskar Kohn* *Lion Feuchtwanger* *Ernst Fischer* *Leo Fränkel* *Alain Finkielkraut* *Erich Fromm* *Karl Grün* *Hillmann-Gilsmann* *Bernhard Henry-Levy* *Harden-Wittkowsky* *Samuel Kaufmann* *Herbert Macuse* *Fritz Löwenthal* *Stefan Heym* (Helmut Flieg) *Freya Klier* *Anna Seghers* (Reilung) *Inge Deutschkron* *Julius Deutsch* *Isaac Deutsch* *Abraham Feldmann* und hunderte andere... "Opposition": *Gregor Gysi* *Andre Brie* *Sahra Wagenknecht* Multi-Kulti: *Daniel Cohn-Bendit* *Ignatz Bubis* *Michel Friedmann* *Burkhard Hirsch* *Gerhard Baum* Abtreibung/ Emanzipation: *Alice Schwarzer* *Trude Unruh* *Dr. Apfel* *Dr. Hirsch* *Jahn Magnus Hirschfeld* Atombombe: *Albert Einstein* *R. Oppenheimer* *Edward Teller* *US-Präsident Truman* (Treumann) Pläne zur Ausrottung der Deutschen: *Nathan Kaufmann* *Henry Morgenthau* *Ilja Ehrenburg* *Israel Cohen* *Rabbi Rabinowitsch* Nazi-Jäger: *Beate Klarsfeld* *Serge Klarsfeld* *Simon Wiesenthal* *Len Weinglas* *Wo bleibt der deutsche Barkaschow, der das einmal so deutlich sagt?* Fragt sich wieder einmal das Sandmännchen :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: *Sandmann, lieber Sandmann, das hat uns Spaß gemacht...* :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: ## CrossPoint v3.02 ## From Merlin@normarz.snafu.de Mon Oct 14 17:24:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 14 Oct 1996 18:24:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6IsDxIL$1wB@normarz.snafu.de> References: <6IoCnrf$1wB@normarz.snafu.de> <53r46l$di8@nz12.rz.uni-karlsruhe.de> Subject: Re: Buchhinweis X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 38 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : ke.roehl am 13.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Buchhinweis <<<<<<<<< > >Hier ein Buchhinweis zu der Verschwörung, die laut den hier schreibenden > >Mini-Verschwörern gar nicht existiert. Na ja. Literatur gibt es trotzdem > >reichlich inzwischen. > > In der Tat. Da es immer Leute gibt, die anfaellig fuer derartigen > Schwachfug sind, gibt es natuerlich auch einige, die gemerkt haben, > dass man damit ganz gut verdienen kann. Natuerlich geht es nur um > GELD. Ach so. Ernsthafte Literatur hat also kostenlos zu sein. Dann nenne mir mal nitte die Bücherei, die sich auf ernsthafte und daher kostenlose Literatur spezialisiert hat. Wovon leben eigentlich die ernst zu nehmenden Autoren und deren Druckereien ? Na ja, Goldhagen bezahlt die Bundesregierung und *trotzdem* ist sein Hetzwerk nicht umsonst. Das alles mußt Du mir doch noch näher erklären, ich bin doch zu dumm dazu, Deinen klugen Gedanken ohne weiteres folgen zu können. Irgendwie ist das für mich ein zu häufig anwendbares Gegenargument gegen Bücher, daß sie GELD kosten, nach meinem bescheidenen Kenntnisstand könnte man das immer sagen. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Mon Oct 14 17:25:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 14 Oct 1996 18:25:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6IsDxYu41wB@normarz.snafu.de> References: <6IoCoq3$1wB@normarz.snafu.de> <3261f7e7.498638@personalnews.germany.eu.net> Subject: Re: Das Jüdische Autonome Gebiet X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Distribution: world Lines: 26 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : JLangowski am 13.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Das Jüdische Autonome Gebiet <<<<<<<<< > >Was sagt die jüdische Schreibergemeinde > > Welche jüdische Schreibergemeinde? Führst du neuerdings Vorhautkontrollen > durch? Bist *Du* kein Jude ? *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Mon Oct 14 17:30:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 14 Oct 1996 18:30:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6IsDxx0p1wB@normarz.snafu.de> References: <6IoCoUU41wB@normarz.snafu.de> <32612a3e.14931035@news.crosslink.net> Subject: Re: Brandstifter X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 39 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : HaKa am 13.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Brandstifter <<<<<<<<< > >Er beging auch weitere Straftaten, wie Vergewaltigung, sexueller > >Mißbrauch, usw. Er ist unzurechnungsfähig, also schuldunfähig. Er hatte > >den Brand im Bereich eines Nebengebäudes der Synagoge gelegt und weiß > >nichtmal, was eine Synagoge ist. Ich hoffe, daß dies auch der eine oder > >andere Teilnehmer an 'Demonstrationen' oder 'Lichterkettchen' liest. > >Schämt Euch, daß Ihr Euch so leicht verführen und mißbrauchen laßt! > > Was so juedisches Propagandagemix nicht alles auf die Beine stellen > kann? Und die ihre Lakaien sind noch ihre Hiwis. In diesem Fall glaube ich kaum an jüdische Auftraggeber, da der ja rund 50 Brände gelegt haben soll. Nö, der ist der Propaganda einfach von selbst gelegen gekommen. Bei anderen Fällen (z.B. der auch entlarvte Beinschuß vom Mann mit Hitler-Tätowierung) oder dem Hakenkreuz auf der Wange, da könnte es eher zahlende Auftraggeber gegeben haben, denke ich. Man müßte schon sehr irre sein, sich ohne besonderen Anlaß ins Bein zu schießen, oder die Wange aufzuschlitzen. Wenn die aber tatsächlich so irre sind, weiß man manches über die 'anti-rechte' Szene. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Mon Oct 14 22:28:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 14 Oct 1996 23:28:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6IsDy9IK1wB@normarz.snafu.de> References: <6IoCnrf$1wB@normarz.snafu.de> <53r46l$di8@nz12.rz.uni-karlsruhe.de> Subject: Re: Buchhinweis X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 96 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : ke.roehl am 13.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Buchhinweis <<<<<<<<< Nachtrag, lieber Karl Ernst, > >Der Text ist aus > >dem WWW, ich habe einige Sonderzeichen drin gelassen. > > Gottseidank ist das Teil so gut wie unlesbar. Und Werbung wird hier > auch nicht gern gesehen. Das ist seltsam, die einen krähen bei jedem Wort 'Quelle, Beleg', als ob das hier eine Gerichtsverhandlung wäre oder eine Steuererklärung und es erinnert sehr an die alten 'Schriftgelehrten'. Manche behaupten, es gäbe ja gar keine NWO-Verschwörung zur Errichtung der Weltdiktatur, da finde ich einen aktuellen Buchhinweis, bringe also Hinweise auf manche von unzähligen Quellen - dann isses wieder Werbung und es ist Euch auch nicht recht. Werbung kann es schlecht sein, denn ich bin unbeteiligt und wies lediglich hin. Da Du sagts, daß es unlesbar gewesen ist, werde ich es mal doch überarbeiten und neu posten. Zu nicht gern gesehen fällt mir noch ein, daß es eigentlich heißt, daß nicht unter ein gewisses Nivaeu gegangen werden sollte. Ich zeige Dir mal was vom Allertiefsten, es überraschte mich, obwohl ich von Eurer Seite einiges gewohnt bin. Blumentritts Aufruf zum 'sozialen Tod' buche ich mal als 'außer der Reihe ab', denn daß der ultrareif für eine psychiatrische Behandlung ist, weiß inzwischen jeder. Das ist übrigens witzig. Ein mir gegenüber offen-kritischer Anrufer mutmaßte mal, daß der Blumentritt 'einer von uns' sein müße, 'wir' hätten den installiert um einen fiesen Vorzeigegegner zu haben. Nö, der ist echt und wirklich krank. Den von ihm propagierten sozialen Tod ist er selbst längst hier gestorben und von der Resonanz, die ich erhalte, kann der nichtmal träumen. Nun aber etwas Fremdtext, zu dem ich von *Dir* bislang keinen Hinweis auf Unerwünschtheit fand. Daraus kann nur geschlossen werden, daß Dir Literaturhinweise unerwünschter sind, als der wirklich allerletzte Schmutzauswurf. Oder müßten Deine Reaktionsmuster etwas anderes schließen lassen ? Wenn ja, warum ? -------------------------------------------------------------------------- Empfaenger : /de/soc/politik, /z-netz/forum/religion Absender : H.Rottweiler@katjusha.free.de (Hektor Rottweiler) Betreff : Re: Nationalzeitung + 666 Datum : So 13.10.96, 00:00 (erhalten: 14.10.96) Groesse : 1822 Bytes ---------------------------------------------------------------------- F.PRUEFER@LINK-L.cl.sub.de meinte am 12.10.96 unter dem Betreff "Re: Nationalzeitung + 666": > Merlin@normarz.snafu.de (_der Netz-Spinner-Nobbi > Merlinzahn_) schrieb am 08.10.96 im Brett /DE/SOC/POLITIK > zum Thema "Re: Nationalzeitung + 666" unter anderem: NM>> Die Offenbarun des Johannes, 13,16: > Und so verbleibe ich in genau _diesem_ Sinne: "Trimm Dich > sexy - bums mal wieder!" Du wirst sehen, das loest > Anspannungen, und Dir geht es danach auch gleich wieder > viel besser! Wetten?! Fuer das Abreagieren sexueller > Spannungen ist Deine Tastatur jedoch der definitiv > falsche Ort... Richtig, es gibt noch andere Luststaebe als joysticks. Such Dir eine neues Hobby Norbi! Wie waers - falls es mit den geilen Maenner nicht klappt, d.h. keine Dich ficken wollen - mit dem Hobby Excessiv masturbation? NM>> *69* Norbert Harry Marzahn *69* NM>> Berlin - Tempelhof NM>> *Ficken!!!* Hoffen wir doch das beste. Bei aller Konsequenz, haette da aber Lecken stehen muessen wg. *69*. ----------------------------------------------------------------------------- O.K., es ist günstig, daß sie sich so offen zeigen, aber daß Du Meister der edleren Worte Dich *nicht* daran störst, sondern an meinem Literaturhinweis, den ich anschließend wiederhole.... ich weiß, ich weiß, Ihr habt welche 'für's Grobe' und die, die sich grundsätzlich gewählt ausdrücken. Durch Verhaltensbeobachtungen wie diese, lassen sich die 'Partnerschaften' aber dennoch leicht feststellen. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Mon Oct 14 22:45:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!feed1.news.erols.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 14 Oct 1996 23:45:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6IsDygv$1wB@normarz.snafu.de> Subject: Buchhinweis X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 96 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Auf Anregung von Karl Ernst Röhl überarbeitet zur besseren Lesbarkeit: Hier ein Buchhinweis zu der Verschwörung, die laut den hier schreibenden Mini-Verschwörern gar nicht existiert. Na ja. Literatur gibt es trotzdem reichlich inzwischen. M.E. sollte man *unbedingt* mal reinriechen. Es geht hier nicht um 20% Kürzung der Lohnfortzahlung oder sonstige 'aktuelle politische Bühnenthemen' (i.d.R. nur ABLENKUNG), sondern um die Frage, ob u.a. unter zuhilfenahme von Kriegen und anderen Perversitäten, die WELTDIKTATUR und Weltsklaverei errichtet wird - und von wem. Science Fiction wird nicht mehr benötigt und Orwell wußte, was er da schrieb. Der Plan ist alt. Nun kommt die heiße, entscheidende Phase. Der Text ist aus dem WWW, ich habe einige Sonderzeichen drin gelassen. -------------------------------------------------------------------------- VERSCHWOERUNG oder DEBATTIERCLUB ? Die Antwort auf diese Frage steht in diesem Buch: *WHO'S WHO of the ELITE* Mitglieder und Teilnehmer Der Bilderberg-Gruppe, des Council on Foreign Relations, der Trilateralen Kommission sowie der Skull & Bones Gesellschaft by Robert Gaylon Ross, Sr. 'Who's who of the Elite' von Robert Gaylon Ross, Sr.ist das Ergebnis einer sechs Jahre andauernden akribischen Recherchearbeit und versetzt den Leser in die Lage anhand der Fuelle von Namen und Fakten die der Autor in seinem Buch auffuehrt, die Zusammenhaenge im weltpolitischenGeschehen besser zu deuten. Das Buch liefert zu jedem dieser Gremien namentlichder Bilderberg- Gruppe, der Trilateralen Kommission, der Skull & Bones Gesellschaft und last but not least dem Council on Foreign Relations einen kurzen historischen Abriss. Um die Bedeutung dieser Gremien zu verdeutlichen,sei an dieser Stelle William Domhoff, Politikwissenschaftler aus den USA zitiert der in einem Gespraech mit 'Der Spiegel' im Dezember 1975 ueber den Council on Foreign Relations bekundet: Der Council on Foreign Relations ist das entscheidende Verbindungsglied zwischen den grossen Konzernen und der [amerikanischen] Regierung ... Die Wichtigkeit dieser Vereinigung fuer das Verstaendnis der Grundmotive und Grundlinien amerikanischer Weltpolitik kann kaum hoch genug veranschlagtwerden ... Dennoch haben die allermeisten Buerger dieses Landes, das sich fuer das bestinformierte Gemeinwesen aller Zeiten haelt, keine Ahnung von der Existenz eines solchen [privaten] Gremiums ... Die freie Presse dieses Landes nimmt sich die Freiheit, ein Gremium, in welchem die maechtigsten Maenner dieses Landes, sich mit Weltpolitik befassen, als eine Art privaten Bridge-Club zu betrachten, der niemand tangiert und niemand etwas angeht(DER SPIEGEL:50/1975:142-147). 'Who's who of the Elite' nimmt sich dem Thema an, welches von der Presse totgeschwiegen wird! Hier werden nur ueberpruefbare Tatsachen aufgelistet - die Namen der Mitglieder dieser Gremien, ihre Taetigkeit wird aufgezeigt und ihre Verbindungen mit anderen Personen und Institutionen herausgearbeitet. Es werden die Anschriften der Organisationen genannt sowie weiterfuehrende Literatur angegeben. Die grosse Leistung dieses Buches besteht aber in der kompletten Auflistung der Mitglieder jedes Gremiums! Das Buch wird damit zur spannenden und erschreckenden Lektuere die Sie immer wieder zur Hand nehmen werden, denn es betrifft auchSie !! Es gibt viele Buecher die die Wahrheit erzaehlen, aber keines verdichtet die Fakten zu einer Quelle wie dieses es tut!! Das Buch zeigt wie Regierungen,Gewerkschaften, Globalkonzerne, Militaers, Banken und die Medien sowie andere entscheidende Zweige des oeffentlichen Lebens mit den Mitgliedern der Trilateralen Kommission, des Council on Foreign Relations und der Bilderberg-Gruppe durchdrungen sind. Ausserdem geht das Buch eingehend auf das dezentral strukturierte Bundesbanksystem (Federal Reserve System) der USA ein. Das FED in New York City, die wichtigste Bank innerhalb des Federal Reserve Systems befindet sich naemlich nachwievor in privater Hand! Wenn der Economist in seiner Ausgabe vom 7. Januar 1989 (S.11)feststellt, dass der Praesident des FED, Alan Greenspan, (ANM: Übrigens jügisch) die Person[sei], die einem Weltfuehrer der Wirtschaftspolitik am naechsten kommt,so ist diese Aussage nur teilweise richtig, wie die Lektuere von 'Who's Who of the Elite' Ihnen aufzeigenwird!! Dieses Buch wird Sie definitiv in seinen Bann ziehen. Detaillierte Informationenzum Buch finden Sie auf der RIE/ Homepage! Sie koennen 'Who's who of the Elite' beziehen ueber: K.KOPF HOEGERDAMM 27 D-20097 HAMBURG GERMANY Incl. Mwst. und Versandkosten zum Preis von 54.- DM. Lieferung erfolgt innerhalb zwei Wochen. Nur Nachnahme und tragen Sie oben genannten Namen und Adresse ein! *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Mon Oct 14 22:58:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!news.maz.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 14 Oct 1996 23:58:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6IsDyoGp1wB@normarz.snafu.de> Subject: Auge um Auge X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 40 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Ich leitete einen englischen Fremdtext weiter, der auf das Buch 'An eye for an eye' hinwies. Der englische Text sprach von einem von Juden durchgeführten Holocaust an Deutschen in Lagern, die Juden leiteten. In dem Text wurde eine Opferzahl von 3 Millionen genannt. Ich habe mir inzwischen die deutsche Ausgabe 'Auge um Auge' (John Sack) gekauft. Zumindest in der deutschen Ausgabe setzt der selbst jüdische Autor die von ihm geschätzte Opferzahl weitaus niedriger an, nämlich zwischen 60.000 und 80.000. Das muß ich dem Hinweis nachschieben. Das ganze Buch las ich noch nicht. Im Umschlag heißt es : Wahllos wurden deutsche Frauen, Kinder und Männer verhaftet und in Lager eingewiesen. Da Sack den wohl ersten Hinweis brachte, bleibt abzuwarten, wie sich die Zahlen weiterentwickeln (zu direkt jüdisch geführten lagern). Insgesamt sind mir wesentlich höhere Zahlen an deutschen Holocaust-Opfern bekannt, ca. 1 Million in US-Lagern und kaum weniger in sowj. Lagern. Es ist alles noch relativ neu in der Literatur. Im Zuge der Vertreibungen sollen außerhalb von Lagern mindestens 3 Millionen Deutsche umgekommen sein, hinzukommen millionenfache Vergewaltigungen. Insgesamt werden deutsche Opferzahlen zwischen 5 und 15 Millionen genannt. Niemand wurde von den Tätern jemals geschädigt, Denkmäler sind mir nicht bekannt - und auch dies ist unsere Geschichte und die der 'Befreier'. Relativ anständig haben sich offenbar nur die Briten verhalten. Möchte die jüdische Schreibergruppe diesen Holocaust leugnen ? Nur zu, ich glaube das ist ganz und gar straffrei! *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 15 01:00:00 1996 Path: dejanews.com Date: 15 Oct 1996 00:00:00 +0000 Subject: Re: Urteil From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Date: 1996/10/15 Message-Id: <6IwEN8Rp1wB@normarz.snafu.de> References: <6IsDVZH$1wB@normarz.snafu.de> Newsgroups: de.soc.politik -------- Betreff : ke.roehl am 14.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Urteil <<<<<<<<< > >Sie können das Recht treten und beugen, aber nicht für immer > >töten. In der Ex-UdSSR hat es sich gezeigt. Wer zu spät kommt, den > >bestraft das Leben! > > Wenn das alles so waere, warum war sich die deutsche Polizei dann > nicht zu schade, den Kerl hier bei seinem Auftritt auch noch vor uns > zu schuetzen? Weil die deutsche Polizei gar nicht so übel ist und besser als manch anderer wird ein Polizist begreifen können, was hier wirklich läuft. Nö, nicht die Polizei ist übel. Das sind nur die Politmafia und deren Netz in die Justiz, sicher werden auch führende Personen der Polizeiverwaltung involviert sein, aber die Masse der Polizei schätze ich positiv ein, nur, was sollte sie tun können ? Soweit ich weiß, schützen sie die Menschen sogar gern vor Euch Gewalttätern - wer 'mag' schon die Terroristen der (Anti)fa ???? Insgesamt kann ich Dir versichern, da ich es ja selbst bin, daß Beamte und Angestellte des Öffentlichen Dienstes aufgrund ihrer Innensicht natürlich viel eher begreifen, daß hier 'was oberfaul ist'. Man bekommt ja deutlich mehr mit, als die, die auf die Medien angewiesen sind. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 15 01:00:00 1996 Path: dejanews.com Date: 15 Oct 1996 00:00:00 +0000 Subject: Re: Die Bundeswehr auf neuen Wegen? From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Date: 1996/10/17 Message-Id: <6J3GOlD$1wB@normarz.snafu.de> References: <6IlaElq5g9B@fact049.fact.rhein-Ruhr.de> Newsgroups: de.soc.politik -------- Betreff : h.goj am 13.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Die Bundeswehr auf neuen Wegen? <<<<<<<<< > > Hier ein Artikel von E. Deubert, der schon im Dezember 1993 > geschrieben wurde und die neue Aufgabenstellung der Bundeswehr > kritisiert, die Wandlung von einer Verteidigungstruppe zu einer > Angriffstruppe. > > MfG Helmut Na logisch! Die hohen Herrschaften müßen mal wieder ein paar Millionen Menschen verballern. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 16 01:00:00 1996 Path: dejanews.com Date: 16 Oct 1996 00:00:00 +0000 Subject: Lübeck From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Date: 1996/10/16 Message-Id: <6I-EajV$1wB@normarz.snafu.de> Newsgroups: de.soc.politik -------- Nachdem vor wenigen Tagen noch in der Zeitung stand, daß Feuerwehrleute den Brand (Lübeck, Eid) im ersten Stock sahen und Israel in den Prozess eingriff, steht heute in der Berliner Zeitung, daß mehrere Feuerwehrleute doch starkes Feuer im Erdgeschoßvorbau sahen und ein Gutachter bestätigt dies. Derzeit wird nicht davon gesprochen, daß laut Berliner Zeitung vom 4.10.96 ein Toter mit Draht umwickelt war und vor dem Feuer bereits tot war. Ich ahne wie der Prozess ausgehen wird - er steht ja unter einem ganz besonderen Stern. Letze Meldung im National-Journal, Sonder-Mitteilung zum Brandanschlag dort : ...Aber als die Jüdin Beate Klarsfeld mit israelischen Anwälten von den deutschen Strafbehörden verlangten, Safwan Eid freizulassen, wurde dieser auch sofort freigelassen.... *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 16 01:00:00 1996 Path: dejanews.com Date: 16 Oct 1996 00:00:00 +0000 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-Id: <6I-E$pfp1wB@normarz.snafu.de> Subject: Legenden, Luegen, Vorurteile -------- Lieber, Dirk, der Du hier moderieren möchtest ! Du schriebst am 24.6.96 unter dem Betreff 'Legenden, Lügen, Vorurteile' : ------------------------------------------------------------------------- bei der Landeszentrale f. politische Bildung NRW(und im Sortimentsbuchhandel) gibt es ein Buch, das zu den Diskussionen in dieser news-Gruppe passt: Legenden Luegen Vorurteile : Ein Woerterbuch der Zeitgeschichte / hrsg. von Wolfgang Benz. - 5. Aufl. - Muenchen : Dt. Taschenbuch Verl., 1994. - 241 S. ISBN 3-423-03295-2 In diesm Buch werden die Nazi-Legenden und - Luegen entlarvt. Landeszentrale f. polit. Bildung hat die folgende Adresse: Neanderstr. 6 Duesseldorf mfg Dirk Balthasar Streichung des Berlin-Umzuges ist das beste Sparpaket! ****************************************************** Dirk Balthasar d.balthasar@public.ndh.com Helmholtzstr 32 http://www.ndh.com/home/balthasar/ 53123 Bonn Tel.: + 49 (0)228 622455 Rheinland Fax: + 49 (0)2561 91371-7956 ------------------------------------------------------------------------- Da Du in Bonn wohnst und sehr für Europa eintrittst und gegen den Berlin- Umzug bist und darüber informierst, was es bei der Landesz. f. pol. Bild. in NRW so gibt: Arbeitest Du vielleicht in Bonn im Bereich Politische 'Bildung' ?????????????? Wieviele Bonner arbeiten eigentlich nicht für die Bundesinteressen ? From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 16 01:00:00 1996 Path: dejanews.com Date: 16 Oct 1996 00:00:00 +0000 Subject: Re: Leuchter FAQ deutsch 3/4 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Date: 1996/10/16 Message-Id: <6I-FOd7$1wB@normarz.snafu.de> References: <6II8P2LnfCB@p-Mbl.cl-Hh.comlink.de> Newsgroups: de.soc.politik -------- Betreff : stu30794 am 14.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Leuchter FAQ deutsch 3/4 <<<<<<<<< > > 4 Millionen Juden in Europa. > > Mein Handlexikon aus dem Dritten Reich gibt mehr als 5 Millionen > Juden auf dem europaeischen Kontinent ohne die Sowjetunion an, > mit den etwa 3 Millionen in der Sowjetunion waeren es dann 8 Millionen. Laut Wannsee-Protokoll sollen 5 Millionen in der UdSSR gewesen sein, d.h. 5 Millionen im *Zugriff* der Deutschen. die hatten brav auf die bösen Deutschen gewartet. Wieviele Juden lebten denn so hinter der Front dieser Zeit ? Die kämen zu den 5 Millionen hinzu. Wieviele waren in Moskau und Leningrad ? Hinter Moskau, hinter dem Ural und im Autonomen Gebiet ? Waren es dann in der *ganzen* UdSSR so ca. 8 Millionen ? Oder 10 ? 1933, im Jahr der Kriegserklärung, sprach man von einem Weltjudentum von 14 Millionen, das Deutschland da den Krieg erklärte. Zieht man die Juden in den USA ab und die der UdSSR, dann .... na ja. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 16 01:00:00 1996 Path: dejanews.com Date: 16 Oct 1996 00:00:00 +0000 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-Id: <6I-FOIL41wB@normarz.snafu.de> Subject: Re: Leuchter FAQ deutsch 4/4 -------- Betreff : stu30794 am 14.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Leuchter FAQ deutsch 4/4 <<<<<<<<< > > Vergessen wir dabei nicht das Gedenken an die *ersten* 6 Millionen > > jüdioschen Holocaust-Opfer des I. WK. Dafür vergessen wir aber, daß laut > > Enzyclopedia Brittannica 1945 im Jahre 41 ca. 4 Millionen Juden in Europa > > lebten > > Ich habe drei Quellen, ein Handlexikon aus dem Dritten Reich, > das Buch "Dimension des Voelkermords" mit verschiedenen > Volkszaehlungen und ein Brockhaus aus den 50er Jahren, > die alle fuer die 30er und 40er Zahlen angeben, > die auf ueber 5 Millionen Juden in Europa ausser der Sowjetunion kommen. > Das Meyer-Lexikon um 1890 gibt auch Zahlen, die auf mind. 5 Millionen > Juden in Europa zu der Zeit schliessen lassen. Die Encyclopedia Brittannica gilt als *das* Nachschlagewerk, oder ? Gut ist 1890. 5 Millionen. Just zum Ende des 19. Jahrunderts gab es bekanntlich?? heftigste 'Auseinandersetzungen' um Juden in Rußland und eine Massenauswanderungswelle nach Westen und in die USA. (Was *für* die Encyclopedia spricht). danach muß Rußland ja wohl ziemlich leer gewesen sein, denn 1890 gab es keinen eisernen Vorhang und keinen Grund, die russischen Juden auszulassen. 5 Millionen also. 1890. Aha. Gut, dann lassen wir mal hypothetisch (*ch* glaube an die E.B.) 5 Millionen in West- und Mitteleuropa gewesen sein , in den 30ern und 40ern. Wo aber bitteschön, kammen dann die 5 Millionen Juden in der Sowjetunion plötzlich wieder *her*, die laut 'Wannsee-Protokoll', welches manche hier entgegen den Historikern für echt halten, dort gewesen sein sollen ? Und warum wichen sie nicht zurück, z.B. in ihr Autonomes Gebiet? Jene 5 Millionen, die in etwa dem angeblichen Massenmord entsprechen ? Die müßen ja dann irgendwann ab 1890 dorthin gegangen sein und irgendwoher gekommen sein. Woher? Und wann diese Strömung ? Schließlich schlugen die Juden ja erst um 1920 mit ihrer Revolution zurück, übernahmen die Führung und richteten sich ihr Jüdisches Autonomes Gebiet bei China ein. *Jetzt* stellte man allerdings fest, daß inwzwischen doch einige Millionen Juden in der GUS und Ukraine leben. Wie sind *die* denn dahin gekommen? *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 16 01:00:00 1996 Path: dejanews.com Date: 16 Oct 1996 00:00:00 +0000 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-Id: <6I-EZKU41wB@normarz.snafu.de> Subject: Re: Leuchter FAQ deutsch 4/4 References: -------- Betreff : HaKa am 14.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Leuchter FAQ deutsch 4/4 <<<<<<<<< > >Aber *was* sagte er *zur Sache* ? Ist Titelreiterei mal wieder alles ? > >Wo ist die FAQ die seine Aussagen wiedergibt und ggfs. andere Schlüsse > >nahelegt ? Wo bleibt die *sachliche* Auseinandersetzung, hier wird nur > >über Leuchter als *Person* FAQed. > > > >Ganz ähnlich bei Germar Rudolf. > > Immer nach der juedischen Devise: > > "If you don't like the message, kill the messenger! Das ist *ganz genau* die Strategie, die wir HIER erleben können. Wenig Sache, wenn dann nur ausgewählte, vermeintlich angreifbare, minimale Mengen und vor allem *Personifizierung*. Ganz witzig: Ein Freund zeigte mir ein Buch über manipulationsstrategien in denen genau das drinsteht, was die hier abziehen. Aber ganz genau. Auch dieses Stückeln. Nimm 1% und versuche damit 99% zu verdrängen. Sowas sollte Schullektüre sein. Besonders hochgezüchtet wurde die Möglichkeit, jede unerwünsche Information zu 'verschließen', indem der Informationsträger ganz einfach Nazi genannt wird. Das Wort wirkt so heftig, daß fast Niemand mehr ans Hinterfragen denkt - eine perfekte Programmierung. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 16 01:00:00 1996 Path: dejanews.com Date: 16 Oct 1996 00:00:00 +0000 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-Id: <6I-EZ$j41wB@normarz.snafu.de> Subject: Zur Kenntnis References: -------- Auf eine PM-Anfrage tippte ich mal ein paar Namen aus 'Wer ist wer im Judentum' ab. Ich geb's hier mal in die Gruppe. Es sind nur wenige aus dem Buch, das sich selbst als keinesfalls vollständig bezeichnet. Diese Aufzählung soll auch keinesfalls ausdrücken, daß ich allen Personen negativ gegenüberstehe. In 'Wer ist wer im Judentum' steht, dass die Aufzaehlung keinesfalls abschliessend ist. Aber auch dies Buch ist interessant, z.B. sind/waren juedisch : Nina hagen, Hildegard Hamm-Bruecher, Robert Havemann, Andre Heller, Gregor Gysi, Alan Greenspan, Woody Allen, Leonard Bernstein, Wolf Biermann, Mel Brooks, Toy Curtis, Daniel Cohn-Bendit, Bob Dylan, Ilja Ehrenburg, Fritz Eckhardt, Erich Fromm, Sigmund Freud, Michael Friedmann, George Gershwin, Stefan Heym, Franz Kafka, Robert Jungk, Garri Kasparow, Henry Kissinger, Jack Klugman, Bela Kun, Daliah Lavi, Robert Lembke, Jack Lemmon, Theodor Lessing, Jerry Lewis, Karl Liebknecht, Fritz und Gerhard und Richard Loewenthal, Golo Mann, Rosa Luxemburg, Gustav Mahler, Walter Matthau, Karl Marx, Robert Maxwell, Inge Meysel, Erich Medelsohn, Arthur Miller, Marilyn Monroe (durch Beitritt), Henry Morgenthau jr., sen., Paul Newman, J. Robert Oppenheimer, Roman Polanski, Lili Palmer, Karl Raimund Popper, Joseph Pulitzer, Walther Rathenau, Marcel Reich-Ranicki, Ilja Richter, Hans Rosenthal, die Rothschilds, die Rubinsteins, Jack Ruby (erschoss den angeblichen Kennedy-Moerder Oswald der es wohl kaum gewesen ist), Andrej Sacharow, Johannes Mario Simmel, George Soros (der meint, Staatswaehrungen manipulieren zu koennen, was wohl stimmt), Steven Spielberg, Barbara Streisand, Richard Tauber, Leo Trotzki, Kurt Tocholsky, Franz Ullstein, Otto H. Warburg (die Warburgs), Caspar Weinberger, Michael Wolffsohn *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 16 01:00:00 1996 Path: dejanews.com Date: 16 Oct 1996 00:00:00 +0000 Subject: Rassismus ? Jain! From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Date: 1996/10/16 Message-Id: <6I-Eapl41wB@normarz.snafu.de> Newsgroups: de.soc.politik -------- "Wir Zionisten haben innerhalb des Judentums einen *Kampf gegen die* *Vermischung* zu führen." Rabbiner Joel Berger, Allgem. Jüd. Wo. Ztg, 19.5.1994, S. 1 "Wir Juden können nicht Zionisten sein, wir *müßen* Zionisten sein. Das ist ein Gebot des Herzens und des Verstandes." Ignatz Bubis, Vorsitzender des Zentralrats der Juden in Deutschland, Allgem. Jüd. Wo. Ztg. 5.5.1994 S. 13. "Eine Reform des Staatsbürgerrechts fordert der CDU-Politiker Michel Friedman. Wer hier geboren und aufgewachsen sei, müsse mit 18 Jahren den verfassungsrechtlich verankerten Anspruch auf die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen." Westdeutsche Allgemeine, 16.2.96 (Friedman: Deutscher jüdischen Glaubens und Mitglied des Bundesvorstandes der CDU. Beste Voraussetzungen zur Kohl-Nachfolge ?????) Zitate aus den Zusammenstellungen des National-Journals, GB-Uckfield/ E.Sussex, TN22 1 ZY, Großbritannien. Deutschsprachig. Ich finde es gut, wenn jemand in jüdischen Publikationen mitliest. In den alten gibt es hochinteressante Aussagen zu 'ihrem' Krieg (II.WK) und die neuen sind auch nicht ohne. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 16 01:00:00 1996 Path: dejanews.com Date: 16 Oct 1996 00:00:00 +0000 Subject: Re: Gedanken ueber Norbert und Martin From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Date: 1996/10/15 Message-Id: <6IwENV8K1wB@normarz.snafu.de> References: <6Ik6DHXvXDB@krawallo.ruhr.de> Newsgroups: de.soc.politik -------- Betreff : Kalle am 12.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Gedanken ueber Norbert und Martin <<<<<<<<< > Intelligent ist Norbert, daran habe ich keinen Zweifel. In einer lange > zurueckliegenden Diskussion ueber Phliosophie draengte er Martin Blumentritt > ziemlich schnell in die Ecke und die Threads ergossen sich ueber 50kb und > mehr. > Ein einfacher Vergleich der Zeiten bestimmter Postings zeigt uns, dass > Norbert ganze Tage vor dem Rechner verbringt, um allen seine Erkenntnisse > mitzuteilen. Es geht ihm nicht ums Ueberzeugen anderer, das zeigen die > wenigen Replies auf seine Texte, er will sich mitteilen, weil es in seiner > Umgebung niemanden gibt, der ihm zuhoert. Einschraenkenderweise muss ich > sagen, dass das fuer jeden hier Schreibenden gilt, mehr oder weniger. > Sein ganzer Charakter wird aus seinen News deutlich, er laesst keine > Stelle unausgefuellt, weder dass er seinen Fuehrerschein durch Trunkenheit > verlor, noch dass er Drogen konsumiert. Hm. Meinen Führerschein habe ich inzwischen wieder (aber nun habe ich das Auto verkauft, geht prima ohne) und mein letzter Joint ist auch schon mindestens 8 Wochen her. Derzeit erlebe ich tatsächlich :'Die beste Droge ist ein klarer Kopf', wobei ich als Verunklarung die Mediengläubigkeit betrachte. Ich finde Deine Ausführungen ganz interessant, obwohl ich ihnen vielfach widersprechen müßte, was ich aber nicht will. Nur in punkto Isolierung, denn das ganze Gegenteil ist durch das Internet eingetreten. Neben der Schreiberei habe ich nämlich auch viele Treffen und Telefonate, die Kontakte ergaben sich letztlich durch das Netz - ein interessanter Aspekt. Virtuelles Treffen führt zu Echtkontakt. Mein hiesiges Engagement, das mir eigentlich selbst zu umfangreich wurde und irgendwann demnächst beschränkt werden MUSS, ergab sich eigentlich aus der Entwicklung selbst, aus den Entdeckungen hier. Wie Du weißt, bin ich absolut sicher, es hier mit einer professionellen Gruppe zu tun zu haben, der kein Terror und keine persönliche Beleidigung zu gering ist. Ich erfuhr, daß dies generelle Strategien sind, die nicht nur gegen mich zur Aufrechterhaltung der Herrschaft eines festen Meinungsbildes angewendet werden. Ich erlebte Telefonterror und andere Formen, eher Kleinigkeiten, aber immerhin. Die Reaktion bewies mir, daß ich an einer 'heißen' Sache bin. Es bestätigte mich und zunächst machte es mich etwas wütend, was enorme Energie freisetzte. Das Studium des Gegnerkreises war eine einmalige ganz persönliche Gelegenheit für mich, denn alles Erfahrene ist tatsächlich ein kleines Abbild von dem, was im Großen unter 'Großen' ganz genauso abgezogen wird. Im Prinzip haben sie mir ungeheuer genutzt, in mehrfacher Hinsicht. Nun geht es mit HIER nur noch darum, daran mitzuwirken, das eine freie Schreiberplattform fest etabliert wird, die auch ohne mich fortbesteht. Dazu müßen wir noch eine Weile diese Alternative zur Herrschaft der Propaganda selbst verkörpern, es wird ja zunehmend selbsttragend. Es geht also um FREIHEIT, im Prinzip themenunabhängig. Davon losgelöst nehme ich die Gefahr der jüdischen Weltmachtstellung SEHR ernst. Ich betrachte dies als die Gefahr schlechthin. Und eben *weil* ich hier zu unzähligen 'nichtvirtuellen' Kontakten kam, zu Publikationsmöglichkeiten, zu kleinen Verlagen, will ich demnächst auch mehr dort und weniger hier weitermachen, um mehr Menschen erreichen zu können. Du mußt nur berücksichtigen, daß ich das äußerst ernst meine. Dies bedeutet zwingend, daß diejenigen, die die Informationen haben, diese maximal weitergeben müßen, denn die Alternative wäre schrecklich. Du hast also insofern Recht, als daß das THEMA mein Leben sehr in Besitz genommen hat und ich stieß auf viele, bei denen es ebenso ist. Es ist Erfüllung und Verpflichtung zugleich. Mein Freundes- und Bekanntenkreis wurde sogar zu groß, so daß ich ihn änderte. Dabei spielte es durchaus eine Rolle, ob die Leute der Bedrohung gegenüber gleichgültig sind, oder nicht. Ich meine, daß ich nun äußerst gut weiß, wie die Welt 'funktioniert' und ich kann Blinde 'sehend' machen, was ich vor allem außerhalb des PC erlebe. Und genau das will ich möglichst effektiv tun. Die Propagandatruppe betrachte ich als enttarnt und besiegt und wenn das stabilisiert ist, wird mein Engagement dem eigenen Wunsch entsprechend hier zurückgehen. Ein Berliner hat inzwischen drei Ordner voll mit meinen ausgedruckten Texten und vielleicht werte ich das mal für ein Buch aus, oder schreibe es neu. So in etwas wird es weitergehen und ich hoffe auch auf eine berufliche Veränderung zum Thema hin. Soviel als Ergänzung von mir selbst. Übrigens: Die neueste Terrorvariante ist, daß sie in meinem Namen dies und jenes machen und bestellen - echt witzig. Du mußt verstehen, daß das ERLEBEN dieser Dinge auch prägt. Ich bin hier auf den miesesten Abschaum gestoßen und habe den Drang, sauber zu machen. Sie halten mich mit ihren Aktionen, nun auch gegen Gothmag irgendwie hier fest. Trotzdem hat sich die Nichtanonymität hochgradig gelohnt, das bißchen Ärger der Übeltruppe wiegt nicht ein Achtel gegenüber den hervorragenden Freundschaften, die sich ergeben haben. Zum Beispiel kam ich eine ganze Weile mit Jan Van Helsing und letztlich durch meine Aktivität hier lernte ich ihn persönlich kennen. Sowas ist mir noch nie passiert und es macht Spaß. Ich kann jedem nur empfehlen, sich für die Zukunft voll zu engagieren und den Typen hier und woanders das Handwerk zu legen. Um der Kinder willen. Die Welt ist *nicht* gut, sondern tausendfach schlimmer, als man allgemein so denkt. Dies zu wissen und an einer Verbesserung mit aller Leidenschaft mitwirken zu wollen ist eins. Und zwar selbst dann, wenn der Weg mal in ihre Gefängnisse führt, das ist ganz egal. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 16 01:00:00 1996 Path: dejanews.com Date: 16 Oct 1996 00:00:00 +0000 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-Id: <6I-EaASK1wB@normarz.snafu.de> Subject: Belgien References: <6IwffkCjxKB@lf141.link-F.rhein-Main.de> -------- Berliner Zeitung v. 15.10.96 : DUTROUX-RICHTER MUß GEHEN (Folgetext zum Teil von mir, Zeitung in Hochkomma) Jean-Marc Connerotte war als Untersuchungsrichter im Kinderschänderprozeß zu gut, oder ? Wegen Befangenheit wurde ihm der Fall entzogen. Er hatte an einem Benefiz-Essen für die Angehörigen der Opfer teilgenommen. In Belgien erhebt sich äußerst erheblicher Bürger-Widerstand gegen die Absetzung. Berl.Z.: 'Die ablösung des Richters ist für die belgier unbegreiflich - und wird das Land in eine kleine Revolution stürzen, wie es die Mutter der, dank Connerottes Recherchen vor Wochen aus dem Dutroux- Keller befreiten, befreiten, kleinen Laetitia Deilhex glaubt.' 'Die Belgier fürchten, daß mit der Abrufung Connerottes eine beispiellose Aufklärungsserie zu Ende gehen könnte......Ein Pädophilenring, dem hochgestellte Persönlichkeiten aus Justiz, Politik und Wirtschaft angehören sollen, arbeitet seit mehr als 20 jahren in Brüssel und Lüttich. Seine Kundschaft kommt offenbar nicht nur aus Belgien, sondern auch aus Holland und Deutschland. Auf einigen der selbstgedrehten Videos sollen die hochgestellten Persönlichkeiten selbst in kompromittierenden Szenen zu sehen sein.' Staatsanwalt Boulier bleibt aber und übergab ein 'brisantes Dossier'. Na ja. Einige werden schon geopfert werden müßen. Aber ob am Ende nicht eine gewisse Schicht hinter Bauernopfern versteckt bleibt ??? Das denken wohl die Belgier - und sammelten 3 Millionen Unterschriften für Untersuchungsrichter Connerotte. Frage: Gibt es eine scharfe Trennung zwischen Politik und Mafia ? Belgien, Italien.... und hier ? *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 16 01:00:00 1996 Path: dejanews.com Date: 16 Oct 1996 00:00:00 +0000 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-Id: <6I-EbRE$1wB@normarz.snafu.de> Subject: Doch 4 Millionen! References: <6IwffkCjxKB@lf141.link-F.rhein-Main.de> -------- Es müßen doch 4 Millionen Tote in Auschwitz gewesen, lieber Jürgen Langowski. Denn Menschen, die dieser Zahl widersprachen, wurden in Deutschland rechtskräftig verurteilt, böser Jürgen Langowski. Oberstaatsanwalt Majorowski Wuppertal, Anklageschrift gegen E.G.Kögel (12 Js 1037/89) : "Das südlich von Kattowitz in Polen gelegene Lager (Auschwitz), in dem rund 4 millionen Menschen während des 2. Weltkriegs umgekommen sind.." Das soll keineswegs ein Einzelfall gewesen sein, Näschen! Sag' mal, da Du ja als Leugner und Verharmloser von nur 1 Million ausgehst und das schon immer so war;-), würdest Du mir insoweit zustimmen, daß trotz Deiner selbstverständlich schon immer von den wahren Historikern gewußten Wahrheit, es durch das Ausgehen von *falschen* 'gesicherten, historischen Tatsachen' in der Bundesrepublik zu Unrechtsurteilen gegen völlig Unschuldige kam ? Sollte man daher nicht ganz eventuell davon Abstand nehmen, Menschen zu verurteilen, die von anderen als den gerade gängigen historischen Tatsachen Tatsachen ausgehen ? Immerhin wurde in Nürnberg zu Unrecht verurteilt, weil im seinerzeitigen Hauptvergasungslager Dachau die meisten Massenvergasungen stattfanden - und es war falsch. Dann wurde verurteilt, wer dem neuen 4-Millionen-Hauptvergasungslager Auschwitz skeptisch gegenüberstand. Mensch, Jürgen! Vor wenigen Jahren noch wärst Du *selbst* von Galinskis Fluch begleitet mit Deiner verhöhnenden Million ins Gefängnis gewandert. Da hast Du aber Glück gehabt, daß Du früher nicht aufgefallen bist. Simon Veil, Jüdische Ex-Präsidentin des EU-Parlaments, L'Evenement (Paris), 3.7.96, S. 22 : "Man kann nicht eine historische Wahrheit per Gesetz festschreiben.... Die Geschichte muß frei sein. Sie kann nicht einer offiziellen Version unterworfen werden. Diese Gesetzgebung kann übrigens den Eindruck erwecken, daß man die Wahrheit zu verbergen versuche." (Frankreich sieht nach Garaudy und Abbe Pierre etwas anders aus. Baut eine Mauer!!) Jewish Chronicle (London), 31.5.96, S. 26: "Was ist das für eine Wahrheit, die ein (Auschwitz)-Gesetz zu ihrer Verteidigung benötigt." (England - na, da ist ja der Kanal und der Tunnel führt nur nach frankreich) Jewish Chronicle, 10.5.96, Premier J. Major "Ein solches Vorhaben, die Leugnung des Holocaust unter Strafe zu stellen, würde darauf hinauslaufen, Meinungen zu unterdrücken." (Na ja, Bonner Kohl-Berater hoffen ja, daß England nach der Frühjahrswahl ohne Major wieder 'handlungsfähig' sein wird.) Chefkommentator d. Jewish Chronicle, 10.5.96, S. 25 : "Gesetze zu verlangen, mit denen die erworbene Weisheit um den Holocaust für immer und ewig von diesem Prozeß (der Revision) abgeschirmt werden soll, widerspricht dem Diktat der Vernunft." Rudolf Augstein, Spiegelherausgeber, Spiegel Nr. 33/1996, S. 55 : "Ich war immer gegen dieses (Maulkorb)-Gesetz." (Huch. Der Augstein? Der Spiegel? Mitten in Deutschland ?) Auch im Spiegel Euer Daniel Goldhagen sogar, auch Nr. 33/1996, S. 55: "Das deutsche Volksverhetzungsgesetz ist ein Unikum und gehört abgeschafft. Staaten sind stärker und Gesellschaften kräftiger, wenn alle Ansichten vertreten werden dürfen." (Reines Lippenbekenntnis? Hätte er doch mal z.B. einen echten Kritiker wie Dipl.-Pol. Udo Walendy zu einer Talkshow verlangt) Dr. John Fox, Prominenter Jude im Daily Telegraph, London, 18.4.96: "Es ist unsittlich und unmoralisch, Holocaust-Revisionisten das Recht auf freie Rede und freie Meinungsäußerung zu bestreiten." Auch hier hat das aus GB kommende National-Journal mitgelesen. Nach dem Brandanschlag werden Spenden benötigt! N.J., GB-Uckfield/E.Sussex, TN22 1 ZY, Großbritannien. Ich denke, es ist wichtig! Günter Deckert und andere müßen freikommen, Bewährungs- und Geldstrafen müßen revidiert werden. Und es lohnt sich! Nach freier Klärung der Holocaust-Frage bearbeiten wir das angesammelte Material zur Kriegsschuldfrage und zur jüdischen Kriegserklärung und dann halten *wir* mal in Jerusalem die Hand auf und in den USA. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 16 01:00:00 1996 Path: dejanews.com Date: 16 Oct 1996 00:00:00 +0000 Subject: Justiz in Deutschland From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Date: 1996/10/16 Message-Id: <6I-EaLqK1wB@normarz.snafu.de> Newsgroups: de.soc.politik -------- Mir war bekannt, daß Günther Deckert in der ersten Instanz freigesprochen wurde für sein 'Holo' und das Lächeln. Erst in der zweiten Instanz bekam er 2 Jahre ohne Bewährung, weil er 'Holo' gesagt hat und lächelte. Ich erhielt gestern einen Anruf und mir wurde gesagt, daß der freisprechende Richter der ersten Instanz schleunigst in Pension geschickt wurde. Der Richter der zweiten Instanz dürfte also .. nun ja .. vielleicht etwas besorgt um seine berufliche zukunft gewesen sein. *Rechtsprechung in politischen Prozessen in Deutschland 1996* Die Deutschen haben nicht demonstriert. Es weiß ja auch kaum jemand. Für zwei Buchverbrechen (einmal Lagerung von Büchern, einmal Schreiben eines Buches), möchte Staatsanwalt Klein ihn weitere *5* Jahre inhaftiert sehen. Wie fühlt sich der Richter wohl dabei ?? BTW: Ich hörte von gewissen Organisationen, die sich für politisch Verfolgte und Menschenrechte in aller Welt einsetzen. Warum in die Ferne schweifen ????? *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 16 01:00:00 1996 Path: dejanews.com Date: 16 Oct 1996 00:00:00 +0000 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-Id: <6I-FP8vp1wB@normarz.snafu.de> Subject: Re: Hetzt sie in den sozialen Verachtungstod References: <6IwffkCjxKB@lf141.link-F.rhein-Main.de> -------- Betreff : h.goj am 14.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Hetzt sie in den sozialen Verachtungstod <<<<<<<<< > Heute finanziert unsere Bundesregierung "wissenschaftliche" Buecher > von Juden, die Hass gegen Deutsche verspruehen. > > In welcher Epoche leben wir eigentlich? In der Epoche der Auserwählten natürlich. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 16 01:00:00 1996 Path: dejanews.com Date: 16 Oct 1996 00:00:00 +0000 Subject: Re: Aliens+Antigrav From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Date: 1996/10/15 Message-Id: <6IwEMsLK1wB@normarz.snafu.de> References: <651362269.98966108@magicvillage.de> Newsgroups: de.alt.ufo -------- Betreff : loeffi am 14.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Aliens+Antigrav <<<<<<<<< Hallo Loeffi! > Also bitte Norbert! Falls Amerikaner und Russen Menschen von der Erde > waren, dann MIT SICHERHEIT nicht. Erstens hatten wir wirklich Zu der > Zeit nicht die Technologie um dahin zu fliegen (zumindest in annehmbarer > Zeit), zweitens KANN man auf dem Mars NICHT atmen, das beweisen sowohl > spektroskopische untersuchungen, wie auch die unbemannten Missionen und > zweitens zeigen Simulationsrechnungen auch, dass der Mars seine > Atmosphaere verloren hat. Dazu kann ich nur sagen, daß ich es für durchaus möglich halte, daß es beträchtliche Unterschiede zwischen der offiziellen Technologie und Wissenschaft und dem wirklichen Stand geben könnte. Ich sage im Moment nur, daß ich das nicht ausschließe. Es passt, denn ich bleibe dabei, daß erste UFO-Entwicklungen in Deutschland, bzw. die Berichte darüber, ernst zu nehmen sind und wer weiß, was davon Kriegsbeute wurde und fortgeführt worden ist. So gibt es Behauptungen, daß der Roswell-Vorfall in Wahrheit ein Testflug eines in Deutschland gefundenen UFOs mit US-Besatzung war, der im Ansturz endete. Ich kann werder sagen oder wissen, ob das nun stimmt oder nicht, ich kann nur sagen, daß sowas halt 'kursiert'. Aber abgesehen davon : Ich glaube *nicht* an die Offenheit der Medien usw. Auch wenn viele Wissenschaftler an 'herkömmlicher' Wissenschaft arbeiten und selbst glauben, daß dies alles sei, denke ich, daß es durchaus 'Oben' mehr gibt, mehr, als wir wissen sollen. Ich glaube absolut nicht an das 'Gute' im (Macht)Menschen, nicht im allergeringsten. Stattdessen glaube ich eine Riesenshow, ein einziges Theater in einem Umfang, den Du Dir so sicher nicht vorstellen kannst. Noch anders gesagt: George Orwell wußte ganz genau was er da in 1984 beschrieb, das war keine Phantasie, es war auch nicht visionär. Und in einigen Punkten ist 1984 harmlos gegenüber der Realität, vor allem in den USA. Wie bekannt ist, nehme ich auch die sogenannte Verschwörungstheorie ernst. Das heißt, ich schließe ein, daß wir massenmenschen dummgehaltenes Arbeitsvieh sind, die nicht mehr wissen sollen, als es zur nötigen Funktion erforderlich ist. Brot und Spiele, nichts hat sich je verbessert, nie wurden wir 'aufgeklärter', wir wurden immer mehr verblödet und medienverdrahtet. Dies gehört zu meiner Weltsicht und hat auch Auswirkungen auf meine Betrachtungen z.B. des UFO-Phänomens. Bedenke: Die Dominikaner (päpstl. Orden) wußten mit ziemlicher Sicherheit ganz genau, daß die Erde eine Kugel ist usw. und trotzdem wurden Menschen getötet, die das öffentlich sagten. Es hat sich einfach nicht viel geändert - es wurde eher schlimmer. Verzeih', aber ich meine in einer Gesellschaft voller medienprogrammierter Menschenroboter zu leben. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 16 01:00:00 1996 Path: dejanews.com Date: 16 Oct 1996 00:00:00 +0000 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-Id: <6J3GQbSp1wB@normarz.snafu.de Subject: Priebke-Italien -------- In Italien wurde der Freispruch von Priebke nun für nichtig erklärt. Die Richter des bisherigen Verfahrens wurden für befangen erklärt. Laut Staatsanwalt war der ital. Richter Quistelli nicht unparteiisch, sondern habe mit dem Angeklagten sympathisiert. Und so wird's wohl gewesen sein, nicht wahr ? Wer falsch entscheidet, der symphatisiert mit dem Angeklagten, ist doch klar. Und der erste Richter, der G. Deckert freisprach - ist der nicht Frühpensionär? Jedenfalls wollte man ihn sogar selbst anklagen. Armes Europa. Berliner Zeitung, 16.10.96 (Priebke-Prozeß): "Wir sind zufrieden, denn dies ist ein konsequenter Spruch", sagte Tullia Zevi, die Präsidentin der jüdischen Gemeinden in Italien. *Fragt nicht - redet nicht - lest nicht - denkt nicht* Irgendwann in letzter Zeit entschlief sanft und unbemerkt die Freiheit, die einst mit uns lebte. An ihren sterblichen Überresten geben sich Würmer und Aasgeier ein Stelldichein. Wenn so etwas geschieht, dann liegt sehr Schlimmes in der Luft. Mächtige Sekten mit vielen Tentakeln wollen ein Blutfest feiern. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 16 01:00:00 1996 Path: dejanews.com Date: 16 Oct 1996 00:00:00 +0000 Subject: Gothmag bald zurück From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Date: 1996/10/16 Message-Id: <6I-EbEW41wB@normarz.snafu.de> Newsgroups: de.soc.politik -------- Liebe Hetz- und Propagandatruppe! In Kürze wird Gothmag99 über das SNAFU-Net zurückkehren. Nachdem Ihr Helmut wieder einige MB an Mailbombs habt zukommen lassen könnt Ihr Eure Kanonen gleich scharf lassen. Es wäre sicher sehr präventiv für Eure Interessen, wenn ihr Eure Beschwerdeartillerie schonmal in Richtung der Netzleitung feuern lasst. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 16 01:00:00 1996 Path: dejanews.com Date: 16 Oct 1996 00:00:00 +0000 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-Id: <6I-FPfk41wB@normarz.snafu.de> Subject: Re: Für Herrn Roehl References: -------- Betreff : wilhelm am 15.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Für Herrn Roehl <<<<<<<<< > > Es ist mehr als genug, dass Du dieses behaemmerte und von uns ausfuehrlich > kommentierte Posting ein Mal gepostet hast. Was genug ist, das bestimme ich. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 16 01:00:00 1996 Path: dejanews.com Date: 16 Oct 1996 00:00:00 +0000 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-Id: <6I-FPIfK1wB@normarz.snafu.de> Subject: Re: Frage an Kleinsorg und Co ... References: <6IwffkCjxKB@lf141.link-F.rhein-Main.de> -------- Betreff : FALCON am 14.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Frage an Kleinsorg und Co ... <<<<<<<<< NM>> *Ein* Wort - *ein* LScheln: 2 Jahre GefSngnis. Der Fall Gnnther Deckert. > Könntest du mich mal aufklären, was du damit meinst? > Günther Deckert ist doch schließlich ein Leugner des Holocausts und damit > nach deiner Definition(übrigens auch nach meiner) ein Perverser. Sorry, für mich sind genau die anderen pervers. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 16 01:00:00 1996 Path: dejanews.com Date: 16 Oct 1996 00:00:00 +0000 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-Id: <6I-FO2F$1wB@normarz.snafu.de> Subject: Re: Lebed -------- Betreff : FALCON am 14.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Lebed <<<<<<<<< > > *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. > Was soll das denn heißen? > Ich hab mich wohl doch in dir geirrt... Wenn Du Dich dann nicht geirrt hättest, wenn ich dieses Skandal-Urteil unterstützen würde, ja, dann hast Du Dich in mir geirrt. Ich bin für freie Rede und freies Lächeln. Punkt. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 16 01:00:00 1996 Path: dejanews.com Date: 16 Oct 1996 00:00:00 +0000 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-Id: <6I-FMyMp1wB@normarz.snafu.de> Subject: Re: Planet Nr. 10 References: -------- Betreff : bytewurm am 14.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Planet Nr. 10 <<<<<<<<< > Verkrümel Dich bitte mit Deinem off-topic Gelaber in Gruppen, die dafür > vorgesehen sind, oder kegel das per Email mit den Leuten aus. > > Ansonsten möchte ich darauf hinweisen, daß die gängigen > Verschwörungstheorien im Ansatz den Anti-Holocaust Kampganen gleichen und > von gleichartig ver- wirrten Menschen in Umlauf gebracht werden. > Bei den Verschwörungstheorien ists ja z.T. noch amüsant, aber wenn Du hier > so braunes Geseier abläßt, dann ist das bedenklich, weil gefährlich. > Ich hab keine Lust mich (in einer Gruppe, in der ich meinem Hauptinteressen- > gebiet nachgehen möchte) politisch unterwandern zu lassen. Du weißt ja, wo Du mir runterrutschen kannst. Da *Du* in de.alt.*ufo* einen kleinen Holocaust-Angriff starten mußt, also den bestimmten, dessen gängige Darstellung ich in der tat bezweifle und mit dessen Propagandisten Du Dich offenbar ifentifizierst, hänge ich einen eigentlich für de.soc.politik erstellten Text an. Übrigens bezweifle ich *nicht* den Holocaust an (bis zu) 12 Millionen Ukrainern 32/33, an (bis zu) 66 Millionen Menschen im Stalinismus (er und seine Frau waren übrigens jüdisch, die ganze Sowjetführung auch, beweisende Zitate können genannt werden, falls DU mehr HIER darüber zu reden gedenkst) und auch nicht den an mindestens 5 Millionen Deutschen ab 45. Ach was, auf den Text von de.soc.politik pfeiffe ich, mach doch gemeinsame Sache mit diesen Wahnsinnigen, wenn's Dich anmacht. *Aber* Freundchen: Noch *ein* Wort von Dir zu diesem Thema in dieser Gruppe und ich schaufle zur Erklärung meines Standpunktes als *Reaktion* auf Deine fiesen Auswürfe einige erläuternde Texte hierher, also halt gefälligst die Klappe! *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 16 01:00:00 1996 Path: dejanews.com Date: 16 Oct 1996 00:00:00 +0000 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-Id: <6I-FOt0p1wB@normarz.snafu.de> Subject: Re: Gunkelchens Jonglier-Spielchen References: <6IkCSSV$1wB@normarz.snafu.de> -------- Betreff : codex am 13.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Gunkelchens Jonglier-Spielchen <<<<<<<<< Vorher: Kriegschuld. > > obwohl die Beweise das Gegenteil zeigen. > > Deine Beweise? Walendys? Rudolfs? Zuendels? Rimlands? > Nee, Norbert, so nicht. Zu dieser Frage von diesen nur Walendy. Ansonsten hast Du wohl einiges nicht mitgelesen, also plappere nicht. Walendy allein zitiert *reichlich* internationale Persönlichkeiten, ich könnte Dir erneut einige ausschließlich ausländische Historiker aus 'Freispruch für Deutschland' nennen und alles nochmal wiederholen, aber wozu ? Du beweist ja hier, daß Du Dich sowieso nicht erinnern kannst. Bestell Dir mal einfach die Bücherlisten der von mir genannten Verlage und dann zähle mal die Autoren zusammen, die Deinen Stuss einwandfrei widerlegt haben, Du Kriegserklärerfan. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 16 01:00:00 1996 Path: dejanews.com Date: 16 Oct 1996 00:00:00 +0000 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Subject: Wales und Tempelhof From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Date: 1996/10/17 Message-Id: <6J3GQNu$1wB@normarz.snafu.de> Newsgroups: de.soc.politik -------- Nichts Hochsensationelles bringt die Berliner Zeitung vom 16.10.96. Ein interessanter Artikel über Kohls uneingeschränkte Machtposition in der CDU, Erwähnung reicht. Aber eine Kleinigkeit ist ganz nett, man muß nur zwei Artikel zusammenführen. Im Bericht 'Der größte Sieg einer deutschen Armee' wird vom Abzug einer dort sehr beliebten Bundeswehreinheit in Wales berichtet (was sollen eigentlich diese Truppenverlegungen...???!). Diese Beliebtheit ist das, was mit 'Sieg' gemeint ist. Auf Wunsch der Waliser ließ die BW einen Leopard-Panzer dort, der sich zu einem Denkmal mit zwei britischen Panzern gesellte. Die Waliser wollten einen Namen dafür und schlugen den Deutschen vor: 'Herrmann' in Erinnerung an den Cherusker- Fürsten, oder aber 'Erwin' in Erinnerung an den offenbar dort sehr geachteten Feldmarschall Rommel. Aber die BW war 'bescheiden', derartige Identifizierungen sind bekanntlich 'heikel'. Nazi-Rommel oder Germanen ? Nicht auszudenken, wenn sowas in die deutsche Medienwelt käme. Die Hölle wäre hier los. Also taufte die BW den Panzer einfach auf 'Leo'. Was die Waliser wohl dachten ?? Ganz witzig aber wird's ein paar Seiten weiter, denn da geht es auch um Namen. Um Straßennamen und zwar hier in meinem heimatlichen Berlin-Tempelhof. Da gibt es in Flughafennähe doch tatsächlich einige Straßen, die von den bösen Nazis nach deutschen Fliegern des I. WK benannt wurden - und immer noch so heißen. Nach Udet, nach Richthofen, nach Voß. So geht das nicht, dachte sich ein Herr Rolf Scholz. Ob der wohl mit Rupert Scholz von der CDU verwandt ist, der bei uns immer als Direktkandidat der CDU antritt ? Wie dem auch sei. Herr Scholz forderte die Tempelhofer Bezirksverordnetenversammlung zur Umbennung auf, er tat das schon öfter. Schließlich muß der Ärmste selbst darunter leiden, am Werner-Voß-Damm zu wohnen. Also, ich leide nicht darunter, daß ich am Richard-Tauber-Damm wohne, benannt nach einem Juden. Die grünen unterstützen dies, würden die Kriegshelden gern durch Namen von Tempelhofer Widerstandskämpfern ersetzt sehen. Die SPD scheint lahm dafür und die CDU sieht wichtigere Dinge, weshalb die Grünen ein Scheitern am 'schwarzen Block' prophezeien. Diese Kleinigkeit zeigt interessante Unterschiede im Verhältnis zur deutschen Ge- schichte zwischen Deutschen und Walisern auf. Ist es nicht schön, daß deutsche Geschichte wenigstens im Ausland nicht als grundsätzliches Makel betrachtet wird ? Und ist es nicht ein wenig seltsam, daß es so ist, wie es nunmal ist ? Ob demnächst deutsche Monster wie Wagner oder Schiller fällig werden? Und was ist mit Bismarck und Martin Luther? *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 17 01:00:00 1996 Path: dejanews.com Date: 17 Oct 1996 00:00:00 +0000 Subject: Re: Gothmag und Blumentritt From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Date: 1996/10/17 Message-Id: <6J3GP6t$1wB@normarz.snafu.de> References: <6IoCo3cp1wB@normarz.snafu.de> Newsgroups: de.soc.politik -------- Betreff : h.goj am 14.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Gothmag und Blumentritt <<<<<<<<< > Ich versuche mal, "Stasi" zu steigern. > Stasi, Gestapo, Illuminat. > Koennte ich recht haben? Wo stehen Staatsschutz und Verfassungsschutz ? und MAD ? *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 17 01:00:00 1996 Path: dejanews.com Date: 17 Oct 1996 00:00:00 +0000 Subject: Re: Leuchter FAQ deutsch 4/4 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Date: 1996/10/17 Message-Id: <6J3GPgw41wB@normarz.snafu.de> References: <6II8PKR2fCB@p-Mbl.cl-Hh.comlink.de> Newsgroups: de.soc.politik -------- Betreff : wilhelm am 16.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Leuchter FAQ deutsch 4/4 <<<<<<<<< > > Das ist *ganz genau* die Strategie, die wir HIER erleben können. Wenig > > Sache, wenn dann nur ausgewählte, vermeintlich angreifbare, minimale > > Mengen und vor allem *Personifizierung*. Ganz witzig: Ein Freund zeigte > > mir ein Buch über manipulationsstrategien in denen genau das drinsteht, > > was die hier abziehen. Aber ganz genau. Auch dieses Stückeln. Nimm 1% und > > versuche damit 99% zu verdrängen. Sowas sollte Schullektüre sein. > > Und seitdem wendest Du das hier begeistert an, aber so plump, dass wir es > durchschauen, was Dich aergert. Erstens habe ich ein dickes Fell und begrüße Eure Unbeherrschtheiten der günstigen Verwertbarkeit wegen. Und zweitens weiß ich sehr gut, wie gern Ihr etwas mehr als die feste Propagandatruppe sein würdet, Wo ist sie denn hin, die Anti-Hego-Liste, was wurde aus der Wir-sind-alle-Juden-Liste ? Warum müßt ihr einen Zensor aus Bonn heranschaffen ? Ich denke, den werdet Ihr schon durchbringen, aber das macht nichts. Doch, was bitteschön, sollte mich angesichts Eurer allzu offensichtlichen Panik denn ärgern ? Ich komme gar nicht mehr aus dem Grinsen heraus, wenn ich mir Euch so ansehe! Das Witzigste ist Eure totale Trampelhaftigkeit, das macht's manchmal sogar zu leicht, finde ich. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 17 01:00:00 1996 Path: dejanews.com Date: 17 Oct 1996 00:00:00 +0000 Subject: Re: Gedanken ueber Norbert und Martin From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Date: 1996/10/17 Message-Id: <6J3GPG841wB@normarz.snafu.de> References: <6Ik6DHXvXDB@krawallo.ruhr.de> <6IwENV8K1wB@normarz.snafu.de> Newsgroups: de.soc.politik -------- Betreff : dusch am 16.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Gedanken ueber Norbert und Martin <<<<<<<<< > > Die Welt ist *nicht* gut, sondern tausendfach > > schlimmer, als man allgemein so denkt. Dies zu wissen und an einer > > Verbesserung mit aller Leidenschaft mitwirken zu wollen ist eins. Und zwar > > selbst dann, wenn der Weg mal in ihre Gefängnisse führt, das ist ganz > > egal. > > > > Denn er weiss nicht, wie recht er hat ;-) Doch, das weiß ich, der kritische Zustand der fast gekippten Demokratie ist mit bewußt. Soll man sie ganz kippen lassen ? Einerseits hätte ich nie geahnt, wieviele Menschen doch in Grundzügen die Situation verstehen und sie ist die Aufklärungsarbeit sehr befriedigend. Andererseits sammle ich Beweismaterial aller Art. Dazu könnte ein eigenes Urteil gehören, welches sich zu den anderen reiht - bis das Fass voll ist. Es ist nötig, die Gesinnungsrichter müßen überfordert werden und die Fakten müßen bekannt werden. es wäre phantastisches, persönliches Material für ein Buch, das über das Ausland auch nach Deutschland käme. Mehr und mehr Leute wachen auf und jeder Justizterror gegen Wissende schafft mehr Erwachen, selbst in der Justiz selbst. Außerdem sind die Urteile von heute die Auszeichnungen von Morgen, das sagte ich schon mehrfach. Ich gebe der Diktatur max. 3 Jahre. Was Du nicht zu begreifen scheinst, ist, daß ich dieser DDR- Wiedergeburt widerstehen *will* und auch weiß, daß sie sich mit allen Mitteln wehren wird, solange sie das kann. BTW: Es bleibt abzuwarten, wie die ersten Urteile des Europäischen Gerichtshofs ausfallen, denn die stehen noch aus. Der internationale Druck ist beachtlich und es ist denkbar, daß die Zionisten sich zum Nachgeben gezwungen sehen. Frankreich ist wichtig und dort haben sie an Boden verloren. Eine Info-Mauer um Deutschland erscheint mir auf Dauer schwer haltbar. Glaube mir, es kommt der Tag, an dem solche wie Blumentritt vor den Gerichten stehen und solche wie Du schon immer alles gewußt haben und Widerstand geleistet haben. Ich hab's dann aber ggfs. schriftlich ;-) *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 17 01:00:00 1996 Path: dejanews.com Date: 17 Oct 1996 00:00:00 +0000 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-Id: <6J3GOkD41wB@normarz.snafu.de> Subject: Re: FAQ: Van Helsing, Illuminaten References: <6IwffkCjxKB@lf141.link-F.rhein-Main.de> -------- Betreff : A.WAIBEL am 14.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> FAQ: Van Helsing, Illuminaten <<<<<<<<< > FAQ: Frequently Asked Questions = haeufig gestellte Fragen > > zum Thema: VAN HELSING, ILLUMINATEN usw. > > F: Ich lese hier dauernd Mails mit dem Betreff "Van Helsing" oder > "Illuminaten". Wer oder was ist das? Bitte mal mit Betreff und Datum 3 mal diese häufig gestellte Frage(n) zitieren. Nur zum Nachweis der eventuellen Berechtigung dieses FAQ-Mülls. Aber: Leitschnur. Wenn Waibel und Konsorten ihre FAQs starten, dann geht es um etwas, mit dem man sich unbedingt beschäftigen sollte! Insbesondere dann, wenn sie mit nie gestellten Fragen die Pseudoantworten verkaufen, die sie unbedingt los werden wollen. Wenn aber keiner fragt ? Dann machen sie eine FAQ. Sind sie nicht süß ??? *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 20 03:26:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!news-peer.gsl.net!news.gsl.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!nntp.uio.no!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 20 Oct 1996 04:26:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JFK3D4K1wB@normarz.snafu.de> Subject: Die Welt X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 55 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- 31.12.45 Franz. Ermittlungsanstalt f. Kriegsverbrechen 8.000.000 20.04.78 Le Monde (Paris) 5.000.000 23.01.95 Die Welt 5.000.000 20.04.89 Kogon, Der SS-Staat 4.500.000 01.10.46 IMT Dokument 008-UDSSR 4.000.000 24.11.89 OStA Majorowski, Wuppertal (12 Js 1037/89) 4.000.000 26.07.90 Allgemeine Juedische Wochenzeitung 4.000.000 08.10.93 ZDF 4.000.000 25.01.95 Wetzlarer Neue Zeitung 4.000.000 01.10.46 IMT Dokument 3868-PS 3.000.000 01.01.95 Damals (Geschichtsmagazin) 3.000.000 18.07.90 The Peninsula Times Tribune, SF (USA) 2.000.000 25.07.90 Hamburger Abendblatt 2.000.000 27.01.95 Die Welt 2.000.000 11.06.92 Allgemeine Juedische Wochenzeitung 1.500.000 08.10.93 ZDF 1.500.000 23.01.95 Die Welt 1.500.000 01.09.89 Le Monde 1.433.000 02.02.95 BUNTE 1.400.000 22.01.95 Welt am Sonntag 1.200.000 27.01.95 Die Welt 1.100.000 21.12.94 IfZ (Institut f. Zeitgeschichte, Muenchen) m.E. prof. Tendenzhistorikorganisation 1.000.000 XX.XX.89 Pressac*, Auschwitz, Technique and... 928.000 27.09.93 Die Welt 800.000 22.01.95 Welt am Sonntag 750.000 01.05.94 FOCUS 700.000 23.01.95 Die Welt 700.000 XX.XX.94 Pressac*, Die Krematorien von Auschwitz 470.000 08.01.48 Welt im Film (Wochenschau Nr. 137) 300.000 06.01.90 Frankfurter Rundschau 74.000 XX.XX.95 Hoffmann, Stalins Vernichtungskrieg 41-45 74.000 Jemand wunderte sich mit Recht über 3 mal 'Die Welt' vom 23.01.95 mit verschiedenen Zahlen. Die Zeitung machte tatsächlich auf Seite 6 drei verschiedene Artikel ohne dies weiter zu kommentieren. Ich würde sagen, sie tat was sie konnte und durfte. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 20 03:33:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!voskovec.radio.cz!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 20 Oct 1996 04:33:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik,z-netz.forum.religion Message-ID: <6JFK3Qv$1wB@normarz.snafu.de> References: <6HjyK6y$1wB@normarz.snafu.de> <53u7ib$5dv@gazette.omnilink.net> <32663465.0@info4.uni-rostock.de> <6JBIXuX41wB@normarz.snafu.de> <54af4l$ohc@fu-berlin.de> Subject: Re: Nationalzeitung + 666 X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 31 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.soc.politik:76211 z-netz.forum.religion:7960 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : yasar am 19.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Nationalzeitung + 666 <<<<<<<<< > >Offenbarung derzeit genau wie es dort steht in Singapur, Philipinen und > ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ > >Australien an der rechten Hand oder Stirn als Lasercode auf die Haut > ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ > >gebrannt wird. Freiwillig. > woher hast Du diese Information ? Vielleicht kannst Du mal eine Quelle > hierzu nennen. Diese Information habe ich von einem langjährigem freund hier in Berlin, dessen Bruder in Australien lebt und davon tel. erzählte. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 20 03:40:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!voskovec.radio.cz!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 20 Oct 1996 04:40:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JFK3sPK1wB@normarz.snafu.de> References: <6I-E$Klp1wB@normarz.snafu.de> <32656dc2.44237249@news.crosslink.net> <6JBIXTQ41wB@normarz.snafu.de> <326898b5.13027676@nntpserver.vol.it> Subject: Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 40 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : abrand am 19.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL <<<<<<<<< > Man kann Herrn Langowski also nicht trauen? Da haben Sie aus Ihrer > Sicht natürlich recht. Immerhin konfrontiert er Sie ständig mit der > Wahrheit, ertappt Sie immer wieder beim Lügen, bei Verdrehungen usw. > Kein Wunder also, daß er Ihnen der sprichwörtliche Dorn im Auge ist. Ach ja ? Nette These, aber wo soll das denn geschehen sein ? War *er* es nicht, der hier mehrfach behauptete, daß schon immer von nur 1 Million Toten in Auschwitz ausgegangen wurde - nicht von 4 Millionen ? War *er* nicht der Spezi, der sich meist aus Direktdiskussionen heraushielt und sich selbst sein Gegenüber zusammenstückelte, bzw. zusammenstückeln ließ ? Wurde er nicht als Übersetzer entlarvt ? War es nicht er, der selten am Thema war und liber die Person als solche Angriff ? Verfolgte er nicht Manipulationsstrategie : Wenn Du die Information nicht bekämpfen kannst, dann bekämpfe den Informanten ? Anhand von kaum mehr als 1% der Informationen, vermeintliche Haare in der Suppe, wie z.B. Seitenzahlen ? *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 20 03:44:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!voskovec.radio.cz!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 20 Oct 1996 04:44:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JFK4Av41wB@normarz.snafu.de> References: <3268a419.15944275@nntpserver.vol.it> Subject: Re: Reue und Einsicht X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 44 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : abrand am 19.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Reue und Einsicht <<<<<<<<< > >Wurden Reue und Einsicht gezeigt ? > > >*Wo?????* > > >Ich erinnere mich nur an Hetze, Lügen und Sysopterror. > > >Zeigt Euren Willen zur Umkehr, dann haben wir eine Gesprächsbasis. > > Darauf läuft es bei Herrn Marzahn hinaus. Seine politischen Gegner > sollen "Reue und Einsicht" zeigen, ihn gewissermaßen um Verzeihung für > ihre "Unkenntnis" bitten. Ist das nicht berechtigt ? Wer meinen Informationen und Quellen nachgeht, muß zu dem *objektiv richtigen* Schluß kommen, daß er bislang die Auslöser eines Massenmordens (II.WK) in Schutz nahm und auf den Opfern und Verteidigern zusätzlich herumtrampelte. Ist dafür Reue und Einsicht nicht das Mindeste ? Im Übrigen erwarten die Lügner dasselbe von mir! Einsicht zugunsten ihrer Lügen! Wer das nicht einsieht soll nun möglichst aus der Gruppe herauszensiert werden. Komischer Typ. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 20 03:47:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!voskovec.radio.cz!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 20 Oct 1996 04:47:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JFK4LBK1wB@normarz.snafu.de> References: <6JACY9Ln87B@hfupoint.ius.gun.de> Subject: Re: Rechtsstaat Deutschland X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 29 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : H.FUCHS am 19.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Rechtsstaat Deutschland <<<<<<<<< > Richter _Dr. Rolf Coeppicus_ aus Oberhausen vermutet in der _Neuen_ > _Juristischen Wochenschrift,_ "daß bestimmte Straftaten Nichtdeutscher > weniger verfolgt werden als die von Deutschen". Das hat ja nun wohl schon jeder bemerkt, der öfter mal Zeitung liest und die Entwicklung verfolgt. Safwan Eid abwarten. welcher Deutsche bekommt schon Unterstützung vom mächtigen Israel ? *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 20 03:50:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!03-newsfeed.univie.ac.at!sbg.ac.at!cosy.sbg.ac.at!voskovec.radio.cz!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 20 Oct 1996 04:50:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JFK4b6K1wB@normarz.snafu.de> References: <6J8jBZm5g9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de> Subject: Re: Es geht los in China. X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 39 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : h.goj am 19.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Es geht los in China. <<<<<<<<< > Hallo Freunde. > > Im STERN 42/96 straft ein Artikel auf Seite 200 > jeden Einweltler Luegen, der behauptet, die Zeit > des Nationalismus sei vorbei. > > In China ist ein nationalistisches Buch Bestseller > geworden, das von den Machthabern begruesst wird. > > Ein Autor sagt, dass er die iranische Revolution > bewundere und dass man von den heiligen Kriegern, > die ihr Leben dem Glauben opferten, etwas lernen > koenne. Das liegt exakt im Plan, von dem die NWO-Forscher berichten. China soll danach mit Japan Krieg führen. Vor einem Krieg macht sich ein aggressiver, expansiver Nationalismus ganz herrlich. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 20 03:58:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!feed1.news.erols.com!super.zippo.com!zdc!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 20 Oct 1996 04:58:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JFK4lEp1wB@normarz.snafu.de> References: <32661f45.2718659@news.crosslink.net> <6J4hGWttgvB@_helios.imv-mail.gun.de> <6JACSNjn87B@hfupoint.ius.gun.de> <3268f370.14818513@news.crosslink.net> Subject: Re: Neuer Asylgrund? X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 40 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : Goetz am 19.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Neuer Asylgrund? <<<<<<<<< > Nur wollen sie es noch nicht einsehen, dass sie verloren haben. Daher > *kaempfen* sie schon jetzt im Hintergrund indem sie Rufmord begehen > gegen einzelne, ihnen nicht genehme Teilnehmer in dsp. > Argumente und Beweise, wie immer aufschlussreich und beweisstark sie > auch sein moegen, werden einfach bei Seite gewischt und ignoriert. > Das beweist nur das sie keine Gegenargumente haben und ihre Flucht in > Beschimpfung und ihr Versuch den Teilnehmer herabzuwuerdigen, kann > ihnen dabei auch nicht helfen. Wenn Sie damit durchkommen sollten, dann betrachten wir als letzten Beweis und als Bestätigung ihrer argumentativen Hilflosigkeit, in der sich nur noch durch Ausschaltung der freien Denker behaupten können. Das spricht sich bereits rum und im Grunde kann es auch im Falle ihres Erfolges irgendwo nützlich sein. Viele haben dann die Inbesitznahme eines Internet- Bereichs durch Propagandisten 'live' miterlebt und werden daraus lernen, was in dieser Zeit gelernt werden muß. Sie werden es nicht vergessen und weitererzählen. Die Netzpropaganda wird dann ziemlich unter sich sein ;-) Und das Netz ist groß, man sieht sich schon irgendwo wieder. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 20 04:03:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!voskovec.radio.cz!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 20 Oct 1996 05:03:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JFK55F41wB@normarz.snafu.de> References: <6JBJDyj41wB@normarz.snafu.de> <54b5sr$6h0@fu-berlin.de> Subject: Re: Gewinne und Löhne X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 46 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : yasar am 19.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Gewinne und Löhne <<<<<<<<< > >Entwicklung 1995 laut DGB (entnommen VT ARD/ZDF 19.10.96) > > >Unternehmensgewinne : > >vor Steuern + 15% > >nach Steuern + 21% > > >Löhne: > >vor Steuern + 3,6% > >nach Steuern + 0,6% > > > -vor dem Hintergrund der staendigen Standort-Diskussion und > angeblichen Sparzwaengen- ein echter Skandal ! > Jedoch erscheint mir die Formulierung 'die Unternehmensgewinne' > etwas fraglich, denn viele Kleinunternehmen und mittelstaendische > Unternehmen bewegen sich sicher nicht in diesen Gewinnregionen. Das dürfte richtig sein, es ist ja nur ein Schnitt. Gut möglich, daß die Großunternehmen noch darüber liegen und die kleineren Unternehmer darunter. Ich fand aber besonders interessant, daß der Gewinn nach Steuern noch mehr anstieg, man also noch was 'drauflegte' während die Kassen leer sind und Massensteuern und -Abgaben steigen. Jetzt Müll, ca. + 35%. Soli doch nicht gesenkt. Was oben gar nicht zu erkennen ist, ist die Frage der Steuerrückgabe durch Subventionen, die im Mittelstand viel besser aufgehoben wären. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 20 04:07:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!voskovec.radio.cz!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 20 Oct 1996 05:07:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JFK5QD41wB@normarz.snafu.de> References: <6IdWogXLg9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de> <32673961.3DB1@srv2.mail.uni-kiel.de> <6J8j7OaYX9B@ikarus.graffiti.gun.de> Subject: Re: Einwanderung X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 31 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : Ikarus am 19.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re^6: Einwanderung <<<<<<<<< > > Drittens wurde er nicht von Juden hingerichtet, > > sondern von Roemern - die Kreuzigung ist eine roemische Strafe, > > auch wenn man dabei an der frischen Luft ist. > > Pilatus wurde von den Juden unter Druck gesetzt, Jesus > hinzurichten. Darum wusch er auch seine Haende in Unschuld. Pilatus wollte sogar, daß Jesus vom Volk freigesprochen werde sollte. Ich las, daß die Juden ausreichende Teile des anwesenden Volks bezahlten, damit sie statt Jesus dann Barrabas vorm Kreuz bewahrten. Pilatus war danach völlig unschuldig. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 20 04:14:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!voskovec.radio.cz!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 20 Oct 1996 05:14:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JFK5rfp1wB@normarz.snafu.de> Subject: Lexika 1996 X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 19 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Nur die *letzten* Worte zum Eintrag zum Stichwort Nationalsozialismus bei Meyer, CD-ROM glaube ich. Die lit. Szene ist heutzutage Lichtjahre dem Fernsehvolk voraus, wie mir scheint. *Nationalsozialismus*, ....... Eine offene und vorurteilslose Auseinandersetzung mit Ursachen, Ergebnissen und Schuld des N. stößt jedoch bis heute bei großen Teilen der dt. Bevölkerung auf vielfältige Widerstände. (c) Meyer Lexikonverlag ------------------------ Aber die Bevölkerung ist nur bedingt schuld daran. Sie wird ja so getrimmt. Derzeit aus irgendwelchen Gründen ganz besonders massiv. From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 20 18:33:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 20 Oct 1996 19:33:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik,z-netz.forum.religion Message-ID: <6JFKU2oK1wB@normarz.snafu.de> References: <6HjyK6y$1wB@normarz.snafu.de> <53p360$kk8@gazette.omnilink.net> <6IoDPgDp1wB@normarz.snafu.de> <6J4iCBWor4B@p-27.hsociety.berlinet.de> Subject: Re: Nationalzeitung + 666 X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 47 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.soc.politik:76463 z-netz.forum.religion:7969 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : SWANRO am 18.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Nationalzeitung + 666 <<<<<<<<< > ...und so meinte Merlin@normarz.snafu.de am 18.10.96: > > > Da Du offenbar geistig völlig heruntergezüchtet bist, ..... > Nazivokabular. Ach ? Wo kriege ich das Lexikon ? Du bist doch hier aif der Nazi-Seite. > > *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. > Warum sitzt der? Er hat 'Holo' gesagt. > > *Freiheit* für die politischen Gefangenen > Auch für Antifa und RAF? Wenn sie auch nur für Worte und Bücher sitzen : Ja. Gewalttäter müßen natürlich in Haft gehen. > > > *Rückkehr* der Vertriebenen > Wohin? Hierher, Berlin, München was weiß ich. Halt dorthin, wo sie bis zu ihrer Vertreibung ins Ausland gewohnt haben. Wo wohnte Germar Rudolf ? Ist doch außerdem egal. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 20 18:56:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 20 Oct 1996 19:56:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JFKUcd41wB@normarz.snafu.de> References: <6JFJnjhp1wB@normarz.snafu.de> <54bik3$ruh@sparcserver.lrz-muenchen.de> Subject: Re: Gründe 2 X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Distribution: world Lines: 102 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : bezold-chatwin am 19.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Gründe 2 <<<<<<<<< > > Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) wrote: > >Hier gehst es um die bisherigen Holocaustdarstellungen im Lauf der Zeit. > > > >-------------------------------------------------------------------------- > > > >'The American Hebrew (New York), 31.10.1919 > > > >von Martin H. Glynn (Ex.-Gouv. des Staates New York) > > > > > >'*Sechs Millionen* Männer und Frauen sterben....in diesem das menschliche > >Leben bedrohenden Holocaust....wo sechs Millionen Menschen auf Grund eines > >grausamen und erbarmungslosen Schicksals im Grab > >verschwinden...hervorgebracht durch die schreckliche Tyrannei des Krieges > >und eine fanatische Lust nach jüdischem Blut......' > > > > > >Dies war nachweislich eine glatte Lüge. > > so so ... Ach ? Bring doch mal Beweise für diesen Holocaust an 6 Millionen Juden in Osteuropa. Und wo sind die Denkmäler ? Übrigens: wenn 1919 6 Millionen umgekommen wären und ab 42 nochmal 6 Millionen, dann wären das mit Sicherheit mehr, als jemals hier gewesen sind. Beweise, daß vor 1919 12 Millionen Juden in Europa lebten ! > >Dennoch gibt es Gaskammern in Dachau. Die getarnten - als Brausebad. Ich > >habe ein Foto des Schildes vom Oktober 1995. Darauf steht : > > > > GASKAMMER > > > > getarnt als "Brausebad" > > > > - war nicht in Betrieb > > > >------- Von Dir übergangen, gelle ? *Ist* das Schild so, oder nicht ? nal los, komm schon. Ich habe ein Foto. Übrigens darf auch völlig straffrei gesagt werden, daß in Dachau *nie* vergast wurde, wie auf dem gesamten Reichsgebiet nicht. Das wäre heutzutage kaum denkbar, wenn es nicht so gewesen ist. Oder ? Wo einer schon für das Wort 'Holo' 2 Jahre kriegt. > > > >Richard Harwood schreibt in "Der Nürnberger Prozeß - Methoden und > >Bedeutung, 1977, daß diese Gaskammern in Dachau erst nach Eintreffen der > >US-Truppen zu Beweiszwecken eingebaut worden sind. > > > >Warum war das nötig ? > > Richard Harwood: Pseudonym fuer Richard Verall, Herausgeber der Zeitschrift > "Spearhead", Organ der "National Front" in England. > Chefredakteur der Zeitschrift "Holocaust News", herausgegeben vom "Center > for Historical Review" (CHR). > Publikationen: Did Six Million Really Die?, Historical Review Press, > Richmond, England. Deutsch: Starben wirklich sechs Millionen?, > Historische Tatsachen 1/1975, Verlag fuer Volkstum und Zeitgeschichts- > forschung, Vlotho 1975. Ja, und ? Mal wieder ein Versuch die Information über die Person verschwinden zu lassen ? Aber: Interessant! Willst Du hier also verbreiten, daß in Dachau *doch* vergast wurde ? Dann komm, sag das mal ganz klar, meinetwegen ohne Beweis. Sag: Ja, in Dachau wurde vergast. Die von Dir genannten Publikationen sind übrigens sehr interessant. Interessant auch, wie gut Du über diese Dinge informiert bist. Behauptest Du, daß Du rein privat hier tätig seist ? (Restpropaganda gelöscht) *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 20 19:04:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 20 Oct 1996 20:04:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JFKUzhK1wB@normarz.snafu.de> References: <6I-EajV$1wB@normarz.snafu.de> <6J3GPnY$1wB@normarz.snafu.de> <32675363.4C77@srv2.mail.uni-kiel.de> <6JBJCd0p1wB@normarz.snafu.de> <3269DF3B.CEE@pcnet.hrz1.uni-oldenburg.de> Subject: Re: Lübeck X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 53 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : markobr am 20.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Lübeck <<<<<<<<< > > Worauf begründet sich dieser Verdacht ? > > Bist du so begriffsstutzig oder tust du bloß so? ich bin es. > Fakten: > 1. Ein Haus brennt. > 2. Die Art des Brandes läßt auf Brandstiftung schließen. > 3. In der Nähe des Hauses wurden um die vermutete Tatzeit einige Menschen > gesehen. > 4. Diese wohnen nicht in diesem Haus oder in der Nachbarschaft. > 5. Sie waren auch nicht in dem Haus zu Besuch. > 6. Sie weisen Spuren von Brandverletzungen auf. > 7. Auf die Frage woher diese Verletzungsspuren stammen, antworten sie mit > widersprüchlichen Aussagen, die alle nicht besonders plausibel klingen. > > Was läßt sich also zumindest vermuten? Ja, was denn ? Die Frage war an Dich gerichtet. Ich wollte gern wissen, wieso das denn nun 'Nazis' seien und wie Eid darauf kam, der nun nicht, wie die Sanitäter sagten, sagte 'Wir waren das', sondern 'Die waren das' und mit 'die' die Nazis meint. Warum 'die'. Waren 'die' schon öfter dort ? Kannte er sie ? Wo sind die Männer organisiert in Richtung 'Nazi'hintergrund ? Sag doch mal was zu *Deiner* These. *Vermuten*, wenn nicht gar wissen, kann man ja wohl nur, daß Eid der Brandstifter war. Die zerstrittenen Familien haben sich ja laut Zeitungsberichten noch im Gericht angegriffen. Sowohl Sanitäter als auch zwei Polizeiaussagen zu den drei Männern, schließen absolut aus, daß sie etwas damit zu tun haben. Es sei denn, Sanis und Polizei hängen 'mit drin', was dann aber wiederum kaum auf 'Nazi'hintergrund schließen ließe. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 20 19:08:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 20 Oct 1996 20:08:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JFKV4y41wB@normarz.snafu.de> References: <6JBJEUr41wB@normarz.snafu.de> <6JEDFG-I87B@hfupoint.ius.gun.de> Subject: Re: Entf hrung Fiszmann X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 36 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : H.FUCHS am 20.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Entf hrung Fiszmann <<<<<<<<< > Für die Aufklärung dieses Mordfalls wurden selbstverständlich neben einem > großen Polizeiaufgebot auch alle technischen Hilfsmittel herangezogen. > Beeindruckend war insbesondere der Einsatz von militärischen Phantom- > Aufklärungsflugzeugen mit ihren hochsensiblen Meßgeräten. > > Wir sind alle davon überzeugt, daß künftig die Phantoms auch bei der Suche > nach ermordeten Deutschen aufsteigen werden. Tja. Es wurde gemeldet, daß *erstmals* die Bundeswehr mit modernster Technik half. Seltsam ist das schon. Hoffentlich werden Eltern vermißter Kinder demnächst auch in dieser Weise unterstützt. Es wunderte mich sehr, daß nur jemand, der sehr, sehr reich ist, mit diesem neuen Aufwand gesucht wird, den Einsatz als solchen begrüße ich - nur der erstmalige Anlaß ist bedenklich. Man sollte das weiterbeobachten. Zur Feststellung, ob Geld nicht doch eine Rolle spielt - ob manche nicht doch gleicher sind. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 20 19:10:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 20 Oct 1996 20:10:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JFKVHwK1wB@normarz.snafu.de> References: <6JFJnSgK1wB@normarz.snafu.de> <54bfrd$ruh@sparcserver.lrz-muenchen.de> Subject: Re: Gründe 1 X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Distribution: world Lines: 67 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : bezold-chatwin am 19.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Gründe 1 <<<<<<<<< > Im "Voelkischen Beobachter" ist am 31.1.1933 eine Anzeige des Eher-Verlags > abgedruckt: > > "Das Buch des Tages: > Mein Kampf von Adolf Hitler > > Was wird Adolf Hitler tun? - fragen heute Millionen Deutscher! - > Diese Frage kann jeder beantworten, der sein Werk und damit sein > Wollen und Ziel kennt. Jeder, ob Freund oder Feind, kann jetzt > das Werk Hitlers nicht unbeachtet lassen ... " Gehörte der 'Völkische Beobachter' nicht einem jüdischen Verleger ? Und, was fällt Dir dazu ein ? Empfaenger : /de/soc/politik Absender : Hans Kolb Betreff : Rassismus für Juden Datum : Mo 02.09.96, 19:20 (erhalten: 04.09.96) Groesse : 1464 Bytes ---------------------------------------------------------------------- Jewish Chronicle (London), Mai 1996, S, 4 "Krieg der Vermischung von Juden mit Nichtjuden und dem Antisemitismus." Den beiden Zwillingsgefahren, Vermischung und Antisemitismus, mit denen das europäische Judentum konfrontiert wird, hat Eldred Tabachnik (Präsident des EJC Europäischen Jüdischen Kongreß) den Krieg erklärt ... Tabachnik: "Das interne Hauptproblem für die jüdischen Gemeinden in Europa ist, ihre Identität zu bewahren. Es muß sichergestellt sein, daß jüdisches Leben weitergeht .., Während die Vermischung eine interne Bedrohung darstellt ... bedeutet der wachsende Rassismus eine äußere Bedrohung. " Um den Haß und die Niederträchtigkeit solcher rassistischen und völkerrechtswidrigen Ideologie zu erkenne, braucht man nur einige Komponente auswechseln, und siehe da . . Völkischer Beobachter (Berlin), 30. Januar 1933 Seite 1 "Krieg der Vermischung von Ariern mit Nicht-Ariern und dem Anti-ariertismus." Den beiden Zwillingsgefahren, Vermischung und Anti-ariertismus, mit denen das europäische Ariertum konfrontiert wird, hat Joseph Goebbels (Präsident des AfV Amt für Volksaufklärung) den Krieg erklärt ... Goebbels: "Das interne Hauptproblem für die arischen Gemeinden in Europa ist, ihre Identität zu bewahren. Es muß sichergestellt sein, daß arisches Leben weitergeht .., Während die Vermischung eine interne Bedrohung darstellt ... bedeutet der wachsende anti-Rassismus eine äußere Bedrohung. " *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 20 19:12:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 20 Oct 1996 20:12:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik,z-netz.forum.religion Message-ID: <6JFKWaFK1wB@normarz.snafu.de> References: <6HjyK6y$1wB@normarz.snafu.de> <53p360$kk8@gazette.omnilink.net> <6IoDPgDp1wB@normarz.snafu.de> <6J4iCBWor4B@p-27.hsociety.berlinet.de> <6JFKU2oK1wB@normarz.snafu.de> Subject: Re: Nationalzeitung + 666 X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 66 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.soc.politik:76468 z-netz.forum.religion:7970 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : Merlin am 20.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Nationalzeitung + 666 <<<<<<<<< > Betreff : SWANRO am 18.10.96 zum Thema : > >>>>>>>>> Re: Nationalzeitung + 666 <<<<<<<<< > > > > ...und so meinte Merlin@normarz.snafu.de am 18.10.96: > > > > > Da Du offenbar geistig völlig heruntergezüchtet bist, ..... > > Nazivokabular. > > Ach ? Wo kriege ich das Lexikon ? Du bist doch hier auf der Nazi-Seite. > > > > *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. > > Warum sitzt der? > > Er hat 'Holo' gesagt. > > > > *Freiheit* für die politischen Gefangenen > > Auch für Antifa und RAF? > > Wenn sie auch nur für Worte und Bücher sitzen : Ja. Gewalttäter müßen > natürlich in Haft gehen. > > > > > > > *Rückkehr* der Vertriebenen > > Wohin? > > Hierher, Berlin, München was weiß ich. Halt dorthin, wo sie bis zu ihrer > Vertreibung ins Ausland gewohnt haben. Wo wohnte Germar Rudolf ? Ist doch > außerdem egal. > > > > > *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. > > 'They don't care about us' - Michael Jackson > > *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen > Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des > |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten > Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen > > *999* Norbert Harry Marzahn *999* > Berlin - Tempelhof > *Licht* *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 22 04:20:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!nntp.uio.no!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 22 Oct 1996 05:20:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.admin.news.groups,de.soc.politik Message-ID: <6JNLmD$41wB@normarz.snafu.de> References: <545veu$70n@public.ndh.com> <326f30e7.5357494@news.rhrz.uni-bonn.de> <54cqkv$abn@public.ndh.com> <19961021134248291075@p001.kiel.netsurf.de> Subject: Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 38 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.admin.news.groups:30980 de.soc.politik:76734 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : Thilo.Pfennig am 21.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL <<<<<<<<< > > Subject: Re:DEUTSCHLAND- Heimatland > > Na, das ist doch wohl eindeutig reine Deutschlandpolitik > > > Subject: Re: RETTET DIE D-MARK > > Und das auch. Was soll der Quatsch ? Eine 'Europa-Gruppe' ist allein deshalb Quatsch, weil die Diskussion sinnlos ist. Wir wurden nicht gefragt und wir werden nicht gefragt werden. Die Einrichtung soll lediglich Pro-Europa-Propaganda machen und wird niemals dazu führen, daß wir gefragt werden, so wie die anderen Länder es mit ihren Bürgern taten. Wir werden nicht gefragt, da man weiß, daß eine Mehrheit dagegen wäre. Es sollen lediglich Bedenken aus dem Weg geräumt werden, für mich ist Zielsetzung und initiativer Hintergrund damit völlig klar - Diskussion ist mangels Entscheidungsmöglichkeit überflüssig. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 22 04:37:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!nntp.uio.no!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 22 Oct 1996 05:37:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JNLme241wB@normarz.snafu.de> References: <6I-EajV$1wB@normarz.snafu.de> <6J3GPnY$1wB@normarz.snafu.de> <6JBJBU6p1wB@normarz.snafu.de> Subject: Re: Lübeck X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 90 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : wilhelm am 21.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Lübeck <<<<<<<<< > > > > National-Journal, Sonder-Mitteilung zur Ausgabe August 1996. > > > > > > Also keine voreingenommene und objektive Quelle. > > > > Wie kommst Du darauf ? > > Das ist ein Organ, das sich ganz offensichtlich zum Ziel gesetzt hat, > nationalistisches Gedankengut zu verbreiten. Ja und ? Ist es neuerdings irgendwie ein Fehler, sich für das Wohl der Nation zu bemühen ? Seltsame Argumentation. > > Und überhaupt. wieso sind die drei Nazis? Welcher zugelassenen oder auch > > nichtzugelassenen Organisation gehören sie an, oder was sonst erfüllt das > > Nazi-Kriterium. Dazu las ich bisher nämlich praktisch gar nichts. > > Sie benutzen einschlaegige Symbole und verbreiten einschlaegiges Gedanken- > gut. Wo hast Du das gelesen ? Ich suchte richtig danach und fand bislang nichts Entsprechendes. Welche Zeitung berichtete Genaueres zu angeblichem Nazi- Hintergrund ? > >Nö. Ich denke halt, daß man verfährt, wie z.B. bei Priebke in Italien oder > >bei Deckert in Deutschland. Was sein soll, wird schon durchgesetzt werden. > > Bei beiden Faellen faellt mir ein, dass die Justiz zunaechst peinliche > Fehlurteile gefaellt hat, bis es zu den gerechtfertigten Verurteilungen > kam. In Luebeck gibt es da mit den Ermittlungspannen durchaus Parallelen. So sehen die das auch. Ein unpassendes Urteil ist halt ein Fehlurteil. Gewaltenteilung ade. Und: Wer 2 Jahre Knast für EIN Wort (Holo) und EIN Lächeln irgendwie passend findet, der muß irgendwie völlig abgedreht sein, so ein Wort *kann es gar nicht geben*, daß es zu zwei Jahren Haft führt, nicht nach MEINEM Rechtsempfinden. Und daß Deckert für den Besitz von 50 unerwünschten Büchern und das Schreiben eines weiteren Buches weiter *5* Jahre erhalten soll (hat?) - das ist für mich ebenfalls nicht mehr der Rechtstaat, ab den ich glaubte. Verstehst Du ? das sind zusammen 7 jahre für *Worte und Bücher und Lächeln*. Ich bin Jahrgang 62, deinen kenne ich nicht. Ich lernte noch richtig, daß *sowas* auf jeden Fall nur Unrecht sein *kann*. Grundsätzlich unabhängig davon, was für Worte und Bücher dabei eine Rolle spielen, sowas *darf es grundsätzlich nicht geben!!* So sehe ich das jedenfalls. > > > Ich glaube nicht mehr an die Unabhängigkeit der richter. Siehe Richter > > Ortelt. Der sollte sogar selbst angeklagt werden, weil er Deckert > > freisprach. das hat es nicht zu geben. Rechte sind quasi vogelfrei, sie > > haben verurteilt zu werden, weil sie eben Rechte sind. > > Er sollte nicht angeklagt, sondern disziplinarisch belangt werden, und zwar > wegen der offensichtlichen "Verbruederung" mit dem Angeklagten, was gegen > die Grundsaetze deutscher Rechtsprechung verstoesst. Bislang waren die > Strafen gegen rechte Verbrecher erstaunlich mild, gerade wenn man sie > mit den Strafen gegen Linke vergleicht (vergleiche mal die Haltung Ortlets > mit dem Richter im Teufel-Prozess!). Rechte Gewalttaeter verbuessen nur > einen Bruchteil der Strafe, die z.B. weiland die RAF verbuessen musste. > Ganz im Gegenteil ist also die Justiz auf dem rechten Auge blind. Blödsinn. Decker ist *kein Gewalttäter*. 'Rechte' werden nicht wegen Gewalttaten verurteilt, es gibt fast keine Gewalt von 'rechts', diese ist 'links'typisch. 'Rechte' werden für Gedanken verurteilt. Welcher 'linke' Autor und Redner kam denn bitteschön auf 7 Jahre ? Das möchte ich mal sehen, wenn das ein Gericht wagt, was die dann für einen Terror veranstalten würden und das wäre dann auch garantiert in den Medien. 'Linke' werden *nur* für Gewalt belangt, 'rechte' sind hingegen vogelfrei geworden. So ist die Lage und verdammt DDR-ähnlich ist das. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 22 04:39:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!nntp.uio.no!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 22 Oct 1996 05:39:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JNLmtvp1wB@normarz.snafu.de> References: <6JFK3D4K1wB@normarz.snafu.de> Subject: Re: Die Welt X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 32 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : wilhelm am 21.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Die Welt <<<<<<<<< > > Jemand wunderte sich mit Recht über 3 mal 'Die Welt' vom 23.01.95 mit > > verschiedenen Zahlen. Die Zeitung machte tatsächlich auf Seite 6 drei > > verschiedene Artikel ohne dies weiter zu kommentieren. Ich würde sagen, > > sie tat was sie konnte und durfte. > > Womit ueber die "Serioesitaet" der Welt auch alles gesagt waere. Das Zahlenchaos existiert ja aus der Entwicklung der historischen Tatsachen heraus und deren fehlender Beständigkeit. 'Die Welt' hat lediglich Fakten unkommentiert wiedergegeben. Faktenwiedergabe gilt allgemein nicht als unseriös. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 22 05:06:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!nntp.uio.no!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 22 Oct 1996 06:06:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JNLnCz41wB@normarz.snafu.de> References: <6II8PKR2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <6IkAWdf$1wB@normarz.snafu.de> <3261F2E4.1919@srv2.mail.uni-kiel.de> <6I-FOIL41wB@normarz.snafu.de> <326B3C20.1A75@srv2.mail.uni-kiel.de> Subject: Re: Leuchter FAQ deutsch 4/4 X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 91 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : stu30794 am 21.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Leuchter FAQ deutsch 4/4 <<<<<<<<< > Die Zahlen aus [4] beziehen sich auf Zaehlungen um 1940, > fuer Polen von 1931, aus spaeteren Jahren liegen laut [4] keine > gesicherten Zahlenangaben vor. > Auch die Zahlen aus [4] sind nur bedingt fuer Vergleiche geeignet, > da durch Fluechtlingsbewegungen und Grenzveraenderungen > die Zahlen verwaessert werden. > > | [1] | [5] | [2] | [3] | [4] | [2] | > | ~1890 | ~1896| ~1930| ~1939 | ~1940| 1953 | > |Anteil| Abs. | | Abs. |Anteil| Abs. | Abs. | Abs. | > |(%) |(Tsd.)| |(Tsd.)|(%) |(Tsd.)|(Tsd.)|(Tsd.)| > Belgien | 0,05 | 3 | | 50 | 0,92 | 76 | 90 | 35 | > Bulgarien | 0,8 | 25 | | 46 | 0,9 | 55 | 50 | 6 | > Daenemark | 0,2 | 5 | | 6 | 0,2 | 7 | 6 | 7 | > Deutschland | 1,2 | 593 | 560 | 564 | 0,9 | 594 | 218 | 21 | > Frankreich | 0,14 | 54 | 50 | 150 | 0,5 | 210 | 300 | 275 | > Griechenland | 0,3 | 7 | | 110 | 1,2 | 60 | 70 | 7 | > Grossbritannien | 0,1 | 38 | 45 | 300 | 0,8 | 355 | | 450 | > Italien | 0,13 | 39 | 40 | 45 | 0,12 | 49 | 33 | 35 | > Jugoslawien | | | | 64 | 0,5 | | 82 | 6 | > Luxemburg | 0,5 | 1 | | 2 | 0,7 | 2 | 3 | 1 | > Niederlande | 2,2 | 99 | 80 | 115 | 1,6 | 127 | 140 | 27 | > Norwegen | | | | 2 | 0,05 | 1 | 2 | 1 | > Oesterreich | 4,8 | 1147 | 1500 | 300 | 3,2 | 216 | 84 | 12 | > Polen |13,5 | 1115 | | 3500 | 9,7 | 3242 | 3114 | 45 | > Rumaenien | 7,8 | 390 | 400 | 834 | 5,4 | 1015 | 440 | 225 | > Russland/UdSSR | 2,9 | 2476 | 2500 | 2725 | | | 3020 | 2000 | > Ukraine | | | | | | | 1533 | | > Weissrussl. | | | | | | | 375 | | > Tschechoslowakei| | | | 350 | 2,4 | 354 | 357 | 17 | > Ungarn | 4,1 | 716 |in Oe.| 500 | 5,5 | 478 | 400 | 155 | > ------------------------------------------------------------------ > Summe | | 6713 | 5175 | 9663 | | 6841 | 8409 | 3325 | > > Europa | 1,5 | 5367 | |10047 | | | | 3424 | > Asien | 0,02 | 165 | | 511 | | | | 1610 | > Israel | | | | 150 | | | | 1463 | > Afrika | 0,3 | 507 | | 501 | | | | 676 | > Amerika | 0,2 | 244 | | 3986 | | | | 5860 | > USA | 0,2 | 126 | | 3600 | | | | 5000 | > Australien | 0,3 | 17 | | 26 | | | | 58 | > ------------------------------------------------------------------ > Summe | | 6300 | |15071 | | | |11628 | Wie gesagt, es gibt auch andere zahlen und die Encyclopedia Brittannica hat einen guten Ruf und die Eintragung von 4 Millionen für Europa 1941 beruft sich das Hebrew College Cincinatti, das ist also nicht 'Irgendwas zum Naschen'. > [3] Schlag nach!, Bibliographisches Institut, Leipzig, 1939. > "Alle diese Zahlenangaben sind Schaetzungen. ...; ueber die Sowjetunion > und die Vereinigten Staaten von Amerika liegen bewusst keine amtlichen > Erhebungen vor; ... - Trotz aller Erschwerungen sind die Versuche, > Glaube und Weltanschauung zahlenmaessig zu erfassen, von politischer > Notwendigkeit." > > [4] Wolfgang Benz (Hrsg.), Dimension des Voelkermords, > Oldenbourg, Wiesbaden, 1991. 3 +4 sind zeitlich die Interessantesten, weichen aber in Europa deftig von EB ab. Was hast Du an britischen oder amerikanischen Werken aus der Zeit anzubieten ? Aber selbst hier heftige Differenzen in der UdSSR, die mir da die Hauptmogelpackung zu sein scheint. Laut Wannsee-Konferenz-Protokoll waren 5 Millionen Juden sogar im UdSSR-Zugriffbereich der Deutschen, also außerhalb der großen Städte Moskau und Leningrad und Stalingrad und der gesamten UdSSR dahinter. Also ich wäre ja den Deutschen dann lieber nach Osten davongelaufen, aber anscheinend müßen ihnen ja die Juden der Ballungszentren und ganz Asiens auch noch entgegenlaufen sein um ja die 5 Millionen des Wannsee-Protokolls zu bringen. Das ist doch irre..... *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 22 05:11:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!nntp.uio.no!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 22 Oct 1996 06:11:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JNLnIl$1wB@normarz.snafu.de> References: <6I-EajV$1wB@normarz.snafu.de> <6J3GPnY$1wB@normarz.snafu.de> <32675363.4C77@srv2.mail.uni-kiel.de> <6JBJCd0p1wB@normarz.snafu.de> <326B408E.678@srv2.mail.uni-kiel.de> Subject: Re: Lübeck X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 36 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : stu30794 am 21.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Lübeck <<<<<<<<< > > Worauf begründet sich dieser Verdacht ? > > Erstens: Die Jungs wurden als Zuschauer in der Naehe des Brandhauses > gesehen. > Zweitens: Sie erschienen durch ihr Aussehen wohl als dem > rechtsextremen Lager zugeneigt. Damit haetten sie ein Motiv > fuer einen Brandanschlag, es waere ja nicht der erste in der Gegend > gewesen: Brandanschlag in Moelln und ein Brandanschlag > auf die Luebecker Synagoge. > Drittens: Sie hatten versengte Haare ("ich wollte einen Hund > anzuenden"). Also, für 'nazihintergrund' finde ich das schon etwas mager. Was haben die denn Entsprechendes VORHER gemacht, das sie als Nazis kennzeichnet ? Nach Aussehen zu (ver)urteilen finde ich etwas gewagt. Wie sahen sie denn in etwa aus ? *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 22 05:12:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!nntp.uio.no!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 22 Oct 1996 06:12:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JNLngf41wB@normarz.snafu.de> References: <543b13$gd8@pukrs7.puk.ac.za> <6J7HoJMK1wB@normarz.snafu.de> <5480su$15v4@news.rhrz.uni-bonn.de> <6JFJn5041wB@normarz.snafu.de> Subject: Re: Marzahn als Moderator von dsp? X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 32 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : sieks am 21.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Marzahn als Moderator von dsp? <<<<<<<<< > > Hör zu : Dein Dirk lebt in Bonn, setzt sich entgegen dem Willen der > > Mehrheit des deutschen Volkes erzieherisch für Europa ein, ist gegen den > > Berlin-Umzug und weiß, was die Landeszentrale für pol. Bildung so gerade > > zur politischen Bildung herausgibt. Hier sollte er nun als politisch > > bildender Zensor eingeführt werden. Ich glaube kaum, daß er in Bonn > > Brötchen verkauft. > > > > Die Landeszentrale fuer politische Bildung ist in Bonn? Soso. Nein. Es handelte sich um die von NRW und das macht's ja erst richtig rund. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 22 05:14:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!nntp.uio.no!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 22 Oct 1996 06:14:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik,z-netz.forum.religion Message-ID: <6JNLnm8$1wB@normarz.snafu.de> References: <6HjyK6y$1wB@normarz.snafu.de> <6JBIXuX41wB@normarz.snafu.de> <54af4l$ohc@fu-berlin.de> <6JFK3Qv$1wB@normarz.snafu.de> <54d5qc$7bb@fu-berlin.de> Subject: Re: Nationalzeitung + 666 X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 28 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.soc.politik:76739 z-netz.forum.religion:7980 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : yasar am 20.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Nationalzeitung + 666 <<<<<<<<< > >Diese Information habe ich von einem langjährigem freund hier in Berlin, > >dessen Bruder in Australien lebt und davon tel. erzählte. > > achso, na dann erübrigt sich wohl jede weitere Nachfrage, was ? ;=) Ich weiß nicht, wie Du das meinst. Die Tel.-Nr. könnte ich ev. besorgen oder wie ? *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 22 05:18:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!nntp.uio.no!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 22 Oct 1996 06:18:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik,de.sci.politologie,de.soc.kultur,de.soc.misc Message-ID: <6JNLoPR41wB@normarz.snafu.de> References: <6IkCQnq41wB@normarz.snafu.de> <53qui1$5p@kpfalz.vervan.sub.org> <53tvtg$5o@news.fto.de> <326B7D42.451A@dfd.dlr.de> Subject: Re: Das Dritte Reich X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 35 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.soc.politik:76742 de.sci.politologie:467 de.soc.kultur:9285 de.soc.misc:7611 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : "George Ellis am 21.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Das Dritte Reich <<<<<<<<< > > >Um die Antwort auch gleich ein bisschen ausfuehrlicher zu machen: "WAS > > >ist ein "Germane"? > > > > Umd um die Frage zu verschaerfen: > > > > Was heisst Babylon? > > Gab es, als Babylon (noch) existierte (schon) "Germanen" (iSM, im Sinne > > Marzahns) Und ueberhaupt. Natürlich gab es schon Germanen, nur nannten sie sich nicht so. der Name ist m.E. römisch. Ich glaube, es gab keinen Eigennamen, da die Germanen in vielen Stämmen lebten und sich nicht als 'Reich' verstanden. Erst die römischen Angriffe trieben sie zu Zusammenschlüssen. Ob es überhaupt einen 'völkischen' Eigennammen für die Gesamtheit der Stämme gab würde mich interessieren, falls jemand was dazu weiß. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 22 05:20:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!nntp.uio.no!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 22 Oct 1996 06:20:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JNLoZY$1wB@normarz.snafu.de> References: <6JACYekn87B@hfupoint.ius.gun.de> <6JCkltXag9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de> Subject: Re: Wer beherrscht die Welt? X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 43 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : h.goj am 20.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Wer beherrscht die Welt? <<<<<<<<< > > Beim Fernsehsender _VOX_ sollte im "S-Zett Magazin" der Beitrag > > _"Die Verschwörung der Verschwörer oder Wer beherrscht die Welt?"_ > > gesendet werden. > > > > Der Beitrag wurde jedoch aus dem Programm genommen und meine Erwartung, im > > deutschen Fernsehen eine der relevantesten politischen Fragen behandelt zu > > sehen, hat sich wieder einmal nicht erfüllt. > > Warum wunderst Du Dich? > > Die ersten zwei Baende von Jan van Helsing sind verboten > worden. Gegen ihn ermittelt ein Staatsanwalt namens Klein > aus Mannheim. *Schon wieder* dieser Heiko Klein ????? Üble Kiste.... > Ein Verlag wollte die "Protokolle der Weisen" neu herausgeben. > Das Vorhaben ist gestoppt worden. Schade. Beachtliches Werk der detaillierten Propheterie... *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 22 05:31:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!nntp.uio.no!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 22 Oct 1996 06:31:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JNLopB$1wB@normarz.snafu.de> References: <6I-E$Klp1wB@normarz.snafu.de> <545nip$5on@fu-berlin.de> <32675919.0@news.uni-konstanz.de> <6JBJBlo41wB@normarz.snafu.de> <326b8308.0@news.uni-konstanz.de> Subject: Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 60 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : ulrich.kenter am 21.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL <<<<<<<<< > >Wo bitte schön möchtest Du mir Lügen nachweisen können ? > > Dutzende, aber das ist in deinem Wahn natuerlich alles ganz > anders ... Bla, Bla. Bring mal *ein* Dutzend Lügen. > >Wo verwendete ich Zitate, die es nicht auch wirklich > >gibt, abgesehen von einem ev. Seitenfehler zu dem ich Langowski zur > >Klärung um Zusendung des Gesamttextes bat, was er nicht tat. > > Das es Zitate gibt, sagt nichts. Auch Luegen koennen zitiert > werden, wie Du uns hier staendig vormachst. Hm. Oder wie Goldhagen sagt : "Das Fehlen von Belegen ist selbst ein Beleg." Spiegel Nr.33,/96, S, 51 Der ist mir wirklich ein Rätsel. Doch ein verkappter Revisionist oder meint der das ernst ? > Du bist zu vernagelt, um noch irgendwas beurteilen zu > koennen, mach eine Therapie. Deine Argumente machen mich nachdenklich, das ist sehr überzeugend. Ich glaube, du bist mir weit voraus, großer Meister, soweit, daß sachliche Argumente wahrhaftig unter Deiner Würde sind - wie konnte ich solche nur in meiner maßlosen Überheblichkeit von Dir erwarten ? Gibt es spezielle Therapeuten für die 'Ich-bin-anderer-Ansicht-als-Meister- Kenter-Krankheit' ? Also, sozusagen einen 'Kenter-Angleichungs- Therapeuten' ? Ich meine, Eure Truppe beweist sich ja dermaßen oft mit diesen Argumenten, daß wirklich was dran sein könnte. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 22 05:33:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!nntp.uio.no!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 22 Oct 1996 06:33:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JNLp3jp1wB@normarz.snafu.de> References: <32675919.0@news.uni-konstanz.de> Subject: Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 32 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : Gothmag99 am 21.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL <<<<<<<<< UK>> Nee, ich nicht. Es gibt kein Recht auf Luege, sondern nur UK>> eines auf Meinung. Die Idioten von Goj bis Merlin wollen UK>> ihre Luegen als Meinung verkaufen, bei der UK>> Bedeutungsumwidmung mache ich nicht mit. > "Ich kann mich zwar irren, aber ich luege nicht." (Adolf Hitler) Oh je. Genau das habe ich wörtlich schon öfter gesagt ..... wußte ich nicht, daß mich das naziverdächtig macht, aber die's hörten, wußten es auch nicht. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 22 05:38:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!nntp.uio.no!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 22 Oct 1996 06:38:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JNLpTTK1wB@normarz.snafu.de> References: <326c87af.194159@news.burg.de> Subject: Re: Haider for president? X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 29 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : epfarr am 21.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Haider for president? <<<<<<<<< > - hat die Entwicklung im Nachbarland Auswirkungen auf Bundesdeutschland? Österreich muß potentieller Feindstaat werden. > - warum gibt es eine rechte Kraft wie die FPÖ (noch) nicht in Deutschland? Weil das die Deutschen bei der Selbstgeißelung stören wurde. Es ist schön schrecklich ein böser Deutscher zu sein. Was sollen wir mit einem Haider ? Wir haben unseren Goldhagen. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 22 05:41:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!news-peer.gsl.net!news.gsl.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!news.gtn.com!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 22 Oct 1996 06:41:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik,z-netz.forum.religion Message-ID: <6JNLpfP$1wB@normarz.snafu.de> References: <6HjyK6y$1wB@normarz.snafu.de> <53u7ib$5dv@gazette.omnilink.net> <32663465.0@info4.uni-rostock.de> <6JBIXuX41wB@normarz.snafu.de> <54dfo2$l7i@gazette.omnilink.net> Subject: Re: Nationalzeitung + 666 X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 31 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.soc.politik:76740 z-netz.forum.religion:7981 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : rene am 20.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Nationalzeitung + 666 <<<<<<<<< > Die koreanische Sekte war wenigstens anstaendig genug, > sich nach der Pleite aufzuloesen. > Daran sollten sich andere Kirchen, die ohne den urchristlichen Glauben > an den nahen Weltuntergang nie entstanden waeren, ein Beispiel nehmen. ????? Die johannes-Offenbarung kennt überhaupt keinen Weltuntergang. Kennst Du überhaupt den Text, vom dem Du hier sprichst ? Es tut mir ja leid, aber ein Weltuntergang fällt in der Tat aus. Ist nicht vorgesehen. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 22 05:51:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!nntp.uio.no!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 22 Oct 1996 06:51:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JNLqB741wB@normarz.snafu.de> References: <543b13$gd8@pukrs7.puk.ac.za> <6J7HoJMK1wB@normarz.snafu.de> <6JFJn5041wB@normarz.snafu.de> <54ga4l$11gq@news.rhrz.uni-bonn.de> Subject: Re: Marzahn als Moderator von dsp? X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Distribution: world Lines: 195 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : hoeller am 21.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Marzahn als Moderator von dsp? <<<<<<<<< > |> Dummerle. Anscheinend entging Dir völlig ein hiesiger allgemeiner Aufruf > |> doch bitte Strafanzeige gegen mich zu stellen. > > Ist mir nicht entgegangen, nur leider verstößt du wirklich gegen > geltendes Recht, daran läßt sich keinen Deut zweifeln. Ach ? Womit denn, Herr Richter ? > Nice try. Deine nachgewiesene Lügen und Hetzerei sind aber real strafbar. Konkretesiere bitte, so hat das keinen Sinn. zitiere mal eine Deiner Meinung nach strafbare Stelle. > Drehen wir einfach mal den Spieß, wenn deine Meinung jetzt vorherrschen > würde, was würde mit mir passieren wenn ich die zutreffende Ansicht > vertrete, daß im Dritten Reich Juden, Zigeuner, geistig Behinderte > und Andersdenkende massenhaft ermordet worden sind, und dieses auch > noch öffentlich kund tue? Na Norbert, inweit bist du Demokrat? Ich hätte nichts dagegen. Denn wenn es Unsinn wäre, würde man es dir leicht widerlegen können, also nur zu. Und wenn Du recht hättest, könnte man es nicht widerlegen. Wo wäre das Problem ? > Ich bin kein "Neuling", das wirst anhand meiner fast zweijährigen aktiven > Teilnahme an dieser Gruppe feststellen, ich kannte dich schon, als du noch > eine andere Meinung vertreten hast. Deine Fakten kenne ich zur Genüge und > weise sie strikt zurück, inhaltliche Diskussionen mit dir halte ich baer > für völlig zwecklos, denn du bist m.E. einfach maßlos verblendet. > Aber da du es so willst, nochmal zu deiner jüdischen Kriegserklärung: > > Keiner bestreitet, daß der Artikel mit dieser Schlagzeile existiert. > Nur wurde er > > a.) in einer Boulevardzeitung veröffentlich, und solche haben gerne > reisserische Schlagzeilen, oder würdest du auch behaupten, daß > derzeit Deutschland und England sich im Krieg befinden, aufgrund > der Schlagzeilen in der Boulevardpresse zur Fußball-EM? Tu nicht so, als ob es nur dieser Artikel war. es war lediglich der erste bekannte. > > b.) Der Artikel handelt über einen Aufruf zum Handelsboykott > gegen Deutschland von einigen Juden. Ein Handelsboykott, > und erst recht einer der noch nicht mal von einen Staat > getragen wird, sondern von Einzelpersonen, ist einfach kein > Krieg. Aber das haben hier schon genügend Leute näher betrachtet, > und bist nie auf die Argumente eingegangen. Da war aber früh von mehr die Rede und wir stimmen sicher überein, daß es materiellen Krieg dann auch gab. > > Das sind die Tatsachen, und daher gibt es für mich auch keinen > ersichtlichen Grund, daß ich mich bei dir entschuldigen müßte. Bitte sage mir, was vom Folgenden keine Tatsache, ein falsches Zitat sei : ------------------------------------------------------------------------- Der erste bekannte Abdruck der jüdischen Kriegserklärung an Deutschland erfolgte im Daily Express, London, am 24.3.33 auf der Titelseite mit der mehrspaltigen Überschrift 'JUDEA DECLARES WAR ON GERMANY'. Der Krieg wurde zunächst als Wirtschaftskrieg, Boykottkrieg angegangen. Man meinte den Krieg im Namen aller Juden auszusprechen. Das stimmte sicher nicht, aber die Macht war gewaltig und ohnmächtig letztlich die Juden, die sich dinstanzierten. Z.B. die deutschen Juden. Hinsichtlich der psychologischen Wirkung eines Boykotts in Deutschland selbst ist zu bedenken, daß beim letzten Boykott 1919, *nach* dem I. WK, also nur 14 Jahre zuvor, 800.000 Deutsche verhungert sind. Deutsche Judenorganisationen apellierten, diese Kriegspropagnada einzustellen. Aus "Feuerzeichen" von Ingrid Weckert, Thübingen 1981, S. 52- 54 : "An die Botschaft der Vereinigten von Amerika, Berlin. Wir erhielten Kenntnis von der Propaganda, die in Ihrem Lande über die angeblichen Greueltaten gegen die Juden in Deutschland gemacht wird.... Es ist aber auch unseres Ermessens an der Zeit, von der unverantwortlichen Hetze abzurücken, die von sogenannten jüdischen Intellektuellen im Ausland gegen Deutschland unternommen wird....Da wir wissen, daß am Montag eine großaufgezogene Propaganda gegen Deutschland stattfinden soll, würden wir es begrüßen, wenn unser Schreiben schon möglichst Montag in der amerikanischen Öffentlichkeit bekannt wäre....Die Greuelpropaganda lügt. Die Drahtzieher sind politische und wirtschaftliche Interessenten. In der New York Times vom 7.8.33 ist ganzseitig eine Rede des Judenführers Samuel Untermyr wiedergegeben. Auch er spricht von dem Krieg gegen Deutschland, sagt mehr fach *war* (Krieg), einmal *sacred war* (Heiliger Krieg). Der Boykott hatte heftige, aber nicht ausreichende Folgen. Boykottführer Samuel Untermyr laut dem jüd. Autor Edwin Black in 'The Transfer-Agreement - The Untold Story of the Secret Pact Between the Third Reich & Jewish Palestine', New York - London 1984, Seite 205 : "Der populäre internationale Boykott existiert de facto bereits in Polen unglaublich gut, in der Tscheschoslowakei fantastisch, in Frankreich gut, in England fair, in Amerika sehr gut." Seite 206 (Black): "Feurige Reden und feste Entschlossenheit, Deutschlands wirtschaftliche Macht zu zerschlagen, schuf eindrucksvolles Aufsehen, das die Welt aufmerksam machte, daß sich etliche Sektionen der juden im Krieg gegen Deutschland geeinigt haben." Seite 352 (Black), Nahum Goldmann : Doch früh zeigte sich, daß es beim Wirtschaftskrieg nicht bleiben sollte. "Daher ist es die erste Aufgabe der Konferenz, die Organisation zu schaffen, die notwedig ist, um einen bitteren, gut geplanten Krieg gegen Deutschland zu führen." Der jüdische Extremist Henry Morgenthau 1933, Zitat aus "Das Morgenthau Tagebuch - Dokumente des Antigermanismus", Leoni 1970, S.11: "Deutschland müße in eine *wüste* wie nach dem 30-jährigen Krieg verwandelt werden." Deutliche Worte. Nicht weniger übel : Vladimir Jabotinsky, Zionistenführer, veröffentlichte im Januar 1934 in 'Mascha Rjetsch' (Zitat aus "Wetterleuchten in der Weltpolitik 1937 - Geschichte der deutschen Militärmacht 1918 - 1946", Oldenburg - Hamburg, von J. Benoist-Mechin): "Seit Monaten wird der Kampf gegen Deutschland von jeder jüdischen Gemeinde, auf jeder Konferenz, auf jedem Kongreß, in allen Gewerkschaften und von jedem einzelnen Juden auf der Welt geführt. Es liegen Gründe vor zu der Annahme, daß unser Anteil an diesem Kampf von allgemeiner Bedeutung ist. Wir werden einen geistigen und *materiellen Krieg* der ganzen Welt (!!!) gegen Deutschland entfachen. Deutschland hat das Ziel, wieder eine große Nation zu werden und seine verlorenen Gebiete sowie seine Kolonien zurückzugewinnen. Unsere jüdischen Interessen aber verlangen die vollständige Vernichtung Deutschlands. Das deutsche Volk ist kollektiv und individuell eine Gefahr für uns Juden." Ein Drängen der Staaten in den Krieg geht nicht ganz so schnell. Aber daß ees eine Macht gibt, die das auch, oder gerade, ohne eigenen Staat zustandebrint, sagte wiederum Jabotinsky : Im Brockhaus steht unter 'Pilsudski' zu lesen, daß der durch Ermächtigungsgesetz vom 24.3.33 zum polnischen Diktator gewordene Jozef Klemens Pilsudski (verm. selbst jüdisch dem Namen nach) bereits 1934 konkret werden wollte, da er, laut Brockhaus "1933 in Paris vergeblich wegen eines Präventivkrieges gegen Deutschland vorfühlen ließ." Am 27. Juli 1935 sagte Wladimir Jabotinski in "The Jewish Daily Bulletin": "Es gibt nur eine Macht, die wirklich zahlt, das ist die Macht des politischen Druckes. Wir Juden sind die machtigste Nation auf der Welt, weil wir die Macht besitzen und anzuwenden verstehen. " Die kanadische Zeitung "Evening Telegram", Toronto schrieb am 26.2.1940:"Der judische Weltkongreß steht seit sieben Jahren mit Deutschland im Krieg. " Die judische Zeitung "Jewish Chronicle" schrieb am 8.5.1942:"Wir sind mit Hitler im Krieg vom ersten Tag seiner Machtergreifung im Jahre 1933 an. " *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 22 05:54:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!Norway.EU.net!nntp.uio.no!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 22 Oct 1996 06:54:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JNLqQV41wB@normarz.snafu.de> References: <6I-E$Klp1wB@normarz.snafu.de> <6JBIXTQ41wB@normarz.snafu.de> <326898b5.13027676@nntpserver.vol.it> <6JFK3sPK1wB@normarz.snafu.de> <326a780c.8472217@nntpserver.vol.it> Subject: Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 23 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : abrand am 20.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL <<<<<<<<< > Sie sind schlicht und einfach inkompetent, Herr Marzahn. Vor allem Niedlich ;-) *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 22 05:55:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!Norway.EU.net!nntp.uio.no!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 22 Oct 1996 06:55:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JNLqiwK1wB@normarz.snafu.de> References: <6JBJDyj41wB@normarz.snafu.de> <6JCkleVdgvB@_helios.imv-mail.gun.de> Subject: Re: Gewinne und L hne X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 38 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : HELIOS am 20.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Gewinne und L hne <<<<<<<<< > Merlin@normarz.snafu.de wrote: > > > Entwicklung 1995 laut DGB (entnommen VT ARD/ZDF 19.10.96) > > > > Unternehmensgewinne : > > > > vor Steuern + 15% > > nach Steuern + 21% > > Da duerfte wohl beim DGB ein Unbedarfter sich mit > Steuern bei Unternehmen befasst haben. > > Wenn bei einem Umsatz von 2 Mio der Gewinn vor Steuern > 15% betraegt (also 0,3 Mio), wie kann dann nach Abzug > der Steuern der Gewinn auf 21% steigen? Bezogen auf die *jeweilige* Vorjahresbasis. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 22 06:01:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!Norway.EU.net!nntp.uio.no!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 22 Oct 1996 07:01:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JNLqtFp1wB@normarz.snafu.de> References: <6JDolnWwPwB@lf66.link-f.rhein-main.de> Subject: Re: ULICA OFIAR OSWIECIMSKICH X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 45 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : W.FRUTH am 19.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> ULICA OFIAR OSWIECIMSKICH <<<<<<<<< > Das Strassenschild lautete: 'ULICA OFIAR OSWIECIMSKICH', bezog sich also > irgendwie auf Auschwitz. Unterdessen habe ich aus dem Woerterbuch gelernt, > dass 'Ofiar' 'Opfer' bedeutet. Die Strasse ist also dem Andenken der > Ermordeten von Auschwitz gewidmet. - Wie unzulaenglich es auch sein mag, > Millionen von Ermordeten durch ein Strassenschild zu ehren - Achtung! Veralteter Stand. Selbst die Netzpropaganda geht von *1* Million aus. Holocaust-Betreuer Pressac ist inzwischen unter einer halben Million. > welche Ehrung > waere denn n i c h t unzulaenglich? Ehre also denen, die sich diese > unzulaengliche Ehrung ausgedacht haben! - Und im uebrigen wuesste ich > nicht, dass man in Deutschland oder in Oesterreich auch nur den Versuch > gemacht haette, eine derartige u n z u l a e n g l i c h e Ehrung > durchzusetzen, Wir sind viel besser! Bei uns werden sogar Leute eingesperrt, die den Dingen auf den Grund gehen. Wo sind eigentlich die Straßen zum Gedenken an 66 Millionen in der UdSSR massenvernichtete Menschen, laut Fr. Albaz mit erheblicher jüd. Beteiligung ? *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 22 22:47:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!Norway.EU.net!nntp.uio.no!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 22 Oct 1996 23:47:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JNLr3Y$1wB@normarz.snafu.de> Subject: Belgien X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 63 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Am Sonntag fand in Belgien, Brüssel, ein 'Weißer Marsch' unter hoher Beteiligung statt. Ca. 300.000 Belgier bezeugten, daß sie das Vertrauen in ihren Staat verloren haben. Die Eltern Russo und Bichet, deren Kinder tot oder verschwunden sind, hoffen, daß der Marsch das Land aufrüttelt. Das geschieht offenbar. Der Menschenandrang war so groß, daß der Marsch verfrüht beginnen mußte um Platz am Bahnhof für Neueintreffende zu schaffen. Die Absetzung des nun zum Volkshelden avancierten zu obrigkeitsschädlichem Untersuchungsrichters Georges Connerotte führte dazu, daß der Justizpalast nun als Hort des Obrigkeitsstaates betrachtet wird, der die Verwicklung der Spitzen der Gesellschaft in Kinderschändung und andere Verbrechen vertuschen will. *"Unsere Liebe ist stärker als das Gesetz"*, sagt ein Plakat. Kommentatoren vergleichen die Stimmung mit jener, die gegen Ende der Regime in Polen und der DDR vorherrschte. Politik und König zeigen sich leicht entgegenkommend, Fehler werden eingeräumt. Die untersuchenden Behörden in Flandern und Wallonie entdecken immer Ungeheuerlicheres, laut Staatsanwalt Bourler gibt es Spuren zu anderen Kinderschänderbanden in den Niederlanden und möglicherweise nach Deutschland. In Genf beschuldigen Anwälte die Anklagebehörden, einschlägig belastete Pädophile zu schützen. Auch im französischen Nizza geraten ev. korrupte Richter in die Schußlinie. Die belgische Kinderschützerin Marie France Wotte äüßert den Verdacht, daß Banden in ganz Europa *Ritualmorde* Minderjährigen praktizieren und daß die Täter gute Drähte nach 'ganz oben' haben. Frau Wotte wurde mündlich bedroht und entkam letzte Woche in ihrem Treppenhaus nur knapp einem Überfall. Bei den Eltern herrscht Resignation. Die Russos versuchten gar nicht, juristisch gegen die Entlassung von Georges Connerottes vorzugehen. Auf die Frage, ob der ganze Fall Dutoux beerdigt zu werden drohe, lautet ihre Antwort : Ja. (Aus Berliner Zeitung vom 21.10.96) Na, wer glaubt, daß das nur ein paar reiche Alte mit guten Beziehungen sind ? *Die* würde man in dieser Lage schon opfern. Ich glaube, daß endlich mal für einen Moment die Fassade gefallen ist. Dahinter sahen wir für einen Moment in die Machenschaften der europäischen Elite hinein, organisiert in satanistischen Logen mit entsprechenden Ritualen. Man muß nur mitdenken. Sie lieben ihre Finsternis und für die ist es dann der wohl allergrößte Kick, wenn sie noch ganz reine, unschuldige Menschen quälen können - Kinder. Zur Tarnung machen sie von ihrem reichlichen Geld mal was karritativ locker, für einen Kindergarten vielleicht. Fassadenpflege. Ich rechne damit, daß nun immer mehr Fassaden wegbröckeln, das Ausputzen wird schwierig werden für die dunkle Gesellschaft. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 22 22:49:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!Norway.EU.net!nntp.uio.no!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 22 Oct 1996 23:49:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JNLrL7p1wB@normarz.snafu.de> Subject: 20.000 IM X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 30 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Videotext ARD/ZDF meldete am Sonntag, den 20.10.96 gegen Nachmittag, daß laut Gauck-Behörde *20.000* IM der DDR-Stasi in Westdeutschland vor allem in 'linken' Parteien und Organisationen registriert waren. Am späten Abend war diese Texttafel nicht mehr vorhanden, wobei mir schon öfter bei Video- text aufgefallen ist, daß brisante Meldungen häufig sehr kurzlebig sind. 20.000, das ist nicht eben wenig. Was machen die denn heute so, und wie heißen die wohl? Wenn man die jüngste Entwicklung zur nun fast hundertprozentigen Propagandafunktion der Massenmedien, zum Übergang zu extremer politischer Verfolgung, zu Bücher- und Redeverboten und zur Konformschaltung der Justiz so betrachtet, dann sieht das ein bißchen sehr nach den Methoden der alten DDR aus. Ob die 20.000 damit irgendwie zu tun haben ? Ich rief die Behörde mal an, in der Hoffnung, daß es vielleicht eine Veröffentlichung dazu gäbe, Namen, Organisationen. Dies ist jedoch nicht möglich, lediglich die Zahl wurde mir tel. bestätigt. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 22 22:50:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!Norway.EU.net!nntp.uio.no!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 22 Oct 1996 23:50:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JNLrXp41wB@normarz.snafu.de> Subject: Kohl X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 18 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Weiß eigentlich jemand die Namen von Helmut Kohls Eltern und Großeltern und die Geburtsorte ? *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 22 22:52:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!Norway.EU.net!nntp.uio.no!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 22 Oct 1996 23:52:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JNLryi$1wB@normarz.snafu.de> Subject: Nigeria X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 42 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Eine Freundin hat einem Nigerianer Unterschlupf gewährt und so lernte ich Nigerianer kennen, die Seltsames berichten. Bei ihnen werde Ausländerrecht in extremstmöglicher Form negativ angewendet. Banken seien vor Nigerianern besonders gewarnt worden. Während echte und falsche Bosnier seit Monaten eigentlich ihre Heimat aufbauen sollten, scheint man gegen Nigerianer einen äußerst harten Kurs zu fahren (übrigens klagen sie, daß sie oft von Bosniern, nicht von Deutschen, als Nigger und sonst unter der Gürtellinie beschimpft werden). Gerade mal ein Bosnier wurde abgeschoben, und der saß hier im Knast und wird vielleicht nicht der ideale Aufbauer sein. Heute nun ein Artikel über Nigeria in der Berliner Zeitung. Titel : "Nur lästige Statisten im Ölgeschäft". Damit sind die ca. 6 Millionen Orgoni im Nigerdelta gemeint, mit denen der Multi Shell so seine Schwierigkeiten hat, weil die einfach in dem Gebiet leben, das Shell zerstören möchte. Mit der Hinrichtung von Saro-Wiwa und sieben weiteren Vertretern des Orgoni- Volkes, hat das Volk seine Vertretung verloren. Für das Militärregime Abacha seien die sechs Millionen Orgoni lediglich lästige Statisten bei der Ausbeutung der Reichtümer. 1993 habe sich Shell aus dem Orgoni-Gebiet zurückgezogen, nachdem Shell die Hilfe des nigerianischen Militärs angefordert habe. Heute, schreibt die Berliner Zeitung, ist das Buschland im militärischen *Belagerungszustand*. Nigerianer, die selbst keine Orgoni sind, zeigen große Sympathie für die bedrohten Orgoni. Wenn nun aber die Machthaber in Deutschland ausgerechnet Nigerianer als unerwünschte Ausländer behandeln, während sie die unbedrohten Bosnier mästen, dann ist zu befürchten, daß nun ein weiterer Holocaust an den 6 Millionen Orgoni bevorsteht, und daß eventuelle Informationsträger in Deutschland unerwünscht sind. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 22 22:58:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!Norway.EU.net!nntp.uio.no!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 22 Oct 1996 23:58:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JNLs6z$1wB@normarz.snafu.de> Subject: Israel X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 38 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Laut Videotext ARD/ZDF wurden die palästinensisch-isreaelischen Verhandlungen abgebrochen. Nach Einschätzung von Arafat verhielten sich die Israelis wie Besatzer. Der US-Vermittler Ross hat seine Vermittlungsmission aufgegeben. Ganz erstaunliche Positionen nimmt der französische Präsident Chirac ein. Er fordert einen Palästinenserstaat, die Rückgabe der Golan-Höhen an Syrien und eine 'akademische' Diskussion über den Status von Jerusalem. Das sind absolut arabische Positionen. Ich frage mich, ob der mutige Kurs gegen Israels Nazis mit den 'revisionistischen Erkenntnissen' in Zusammenhang steht, die sich in Frankreich durchsetzen. Ein tiefer Graben zwischen der französischen und kohlschen Linie zu diesem Thema. Signal der Hoffnung: Erstmals verlor die Netanjahu-Regierung eine Abstimmung im Parlament, nachdem vor kurzer Zeit ein Mißtrauensantrag bereits relativ knapp gescheitert war. Israel quittiert die Haltung von Chirac mit einem NEIN zum französischen Vorhaben, einen Tiefwasserhafen in Gaza zu bauen, was den Palästinensern sehr nützlich wäre. Auch ein von Frankreich gewünschter Besuch im fast fertiggestellten palästinensischen Airport in Rafah wurde von Israel verboten. (aus VT und Berliner Zeitung v. 22.10.96) Ich frage mich, wie das Neue Deutschland mit England und Frankreich überhaupt noch eine EU gründen will. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 22 23:41:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 23 Oct 1996 00:41:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JRNC7iK1wB@normarz.snafu.de> References: <6JBJEUr41wB@normarz.snafu.de> <6JEDFG-I87B@hfupoint.ius.gun.de> <6JFKV4y41wB@normarz.snafu.de> <6JFKV4y41wB@normarz.snafu.de> Subject: Re: Entf hrung Fiszmann X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 35 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : zxmhn12 am 21.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Entf hrung Fiszmann <<<<<<<<< > > *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. > > Norbert Marzahn! > > Guenther Deckert hat als offizieller Kandidat bei der gestrigen > Oberbuergermeisterwahl in Stuttgart 146 Stimmen gesammelt. Das > entspricht etwa 0.1% der abgegebenen Waehlerstimmen. Ja und, was soll mir das sagen ? Wer nur 0,1% bekommt, den darf man einsperren, oder was ? Mir geht es bei Deckert um den Justizskandal und nicht um seine politischen Erfolge oder Mißerfolge. Ich weiß nichtmal, ob ich ihn selbst wählen würde, bin aber in jedem Falle für demokratische Regeln auch gegenüber solchen Menschen, die ich nicht wählen würde. Da staunst Du was ? *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 22 23:43:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 23 Oct 1996 00:43:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JRNCOMp1wB@normarz.snafu.de> References: <6Ivo4JmIfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <54fqc5$t1c@news.rrz.uni-koeln.de> <326be9cd.0@news.uni-konstanz.de> Subject: Re: Krypto-Nazis? Nein danke! X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 28 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : ulrich.kenter am 21.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Krypto-Nazis? Nein danke! <<<<<<<<< > >Im Thule-Netz herrscht eben Meinungsfreiheit. > > Klar, da gelten Luegen als Meinung, so kriegt man das schon > hin. Das ist ja auch die Funktion des Thulenetzes, einen Dann ab ins Thule. Lüge ist doch Dein Job, oder etwa nicht ? *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 23 00:12:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 23 Oct 1996 01:12:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JRNCYZ41wB@normarz.snafu.de> References: <6JIE6uRn87B@hfupoint.ius.gun.de> <326bf41f.35982766@news.crosslink.net> Subject: Re: Ehe light X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 83 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : HaKa am 21.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Ehe light <<<<<<<<< > >_"Vom Ehe-Leid zur Ehe light"_ (SPIEGEL Nr. 43/1996). > > > >"Living apart together" (Fachwort der Soziologen für postmoderne > >Beziehungskiste). > > > >Zusammengefaßt unter: ja nicht zu viele Verpflichtungen. > > > >Die _Herabwürdigung und Verhöhnung der Ehe_ und die _Zerstörung der_ > >_Familie_ greift, wie von langer Hand durch volksfeindliche > >Hintergrundmächte geplant, weiter um sich. > > Die Herabwuerdigung und Verhoehnung der Ehe ist kein nationales > deutsches Problem. Es ist, wie Du schreibst, von langer Hand > vorbereitet. Gerade letzte Woche kamen hier in USA die neuesten > Statistiken herraus: > > Aussereheliche Geburten 1994: > bei Schwarzen: 67 % aller Geburten; > bei Weissen : 27% aller Geburten; > > Die einflussreiche sogenannte "Christian Coalition", eine lose > Organisation christlicher Vereine und Kirchen usw., die dieses Problem > durch Aufkaerung und Unterstuetzung zu bekaempfen versucht, wird von > den Internationalisten als 'rechts-extrem' bezeichnet. > Wahrlich bemerkenswert. Völlig logisch und im Sinne der Protokolle. Man wünscht den gänzlichen unabhängigen Menschen (sagt man) und meint : zügellos, isoliert. Eigentlich geht es darum, jedem Menschen jede eigene Stabilität zu nehmen und ihn so zum leicht zu spielenden Ball zu machen. Zum totalen Systemsklaven. So sehen die Protokolle ja auch die Loslösung der Kinder von ihren Eltern vor. Es ist eben ein radikaltotalitäres Ziel, das immer seine rechtfertigende Geisteshaltungsmode hat. Man könnte sagen : Ehe ist egal, auf das Bindungsgefühl kommt es an. Stimmt auch. Aber nach Verwässerung des Rituals 'Ehe' wird man auch das Bindungsgefühl an sich irgendwie 'madig' machen. Man macht das alles Schritt für Schritt. Am Ende ist ein Zustand geplant, den man schon in klügeren SF-Büchern/Filmen findet. Jeder ist gänzlich isoliert, das System sorgt bestenfalls für die gelegentliche Bereitstellung eines Sexualpartners, aber immer einen anderen. Im Extrem ist halt *jede* eigenständige Bindung ein Störfaktor bei der Versklavung. Es stört grundsätzlich *alles*, was selbständig ist, ob das nun die Nation ist, die Religion, die Familie, die Ehe, die persönliche Bindung an sich. Am Ende muß das alles weg sein. Außerdem dient die Verwässerung der Ehe auch gleichzeitig ein wenig der Destabilisierung des noch zuckenden Christentums. Besonders die kath. Kirche soll nun gleichgeschaltet werden, deshalb kommt von den Widerständlern derzeit auch soviel Literatur gegen die Ein-Weltler in verschiedener Form. Wir werden noch öfter davon hören, daß auch christliche Strömungen rechts-extrem genannt werden. Ebenso sind ja Nationale diesen Weltherrschern grundsätzlich rechts-extrem, wie auch jede Judenkritik, das wird *alles* treffen, das gegen die Endgleichschaltung und die NWO-Errichtung auftritt. Aber das macht nichts, im Gegenteil, übermäßiger Gebrauch dieser Geisteswaffe stumpft diese ab. Es hat sogar gewisse Vorteile, daß sie mit dem gedankenlosen Gebrauch einen gemeinsamen Sammelbegriff erschaffen für Leute, die eigentlich nicht viel gemeinsam hätten und so könnte es sein, daß sie dadurch erst ein ihnen selbst schadendes Gemeinschaftsgefühl erzeugen und den noch eher chaotischen an allen möglichen Stellen aufblitzenden Widerstand in eine festere Geschlossenheit einformen, für die der Name eigentlich zweitrangig ist. Die Betroffenen werden sich nicht rechts-extrem fühlen, sondern die Ein- Weltler so betiteln. In dieser Gegenseitigkeit verliert es sich dann völlig. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 23 00:22:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 23 Oct 1996 01:22:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JRNCrk$1wB@normarz.snafu.de> References: <6JIE7NH287B@hfupoint.ius.gun.de> <326bf772.36833443@news.crosslink.net> Subject: Re: trotz leerer Kassen... X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 48 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : HaKa am 21.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: trotz leerer Kassen... <<<<<<<<< > >_500 000 Mark für Hinweise auf Alois Brunner,_ > >ehemals SS-Hauptsturmführer, in Syrien lebend. > > > >(An seiner Stelle wurde der Nachtportier vom Morzinplatz, Franz Brunner, > >von einem Gericht in Österreich trotz seiner Beteuerung, der falsche > >Brunner zu sein, verurteilt und unschuldig aufgehängt). > > > >_Trotz leerer Kassen_ ist dem NRW-Justizminister _Fritz Behrend_ diese > >Summe für die Dingfestmachung und Herbeischaffung des 92jährigen > >Invaliden, der vor 10 Jahren mittels zweier Briefbomben ein Auge verlor, > >auf dem anderen Auge fast blind ist und dem die beiden Explosionen acht > >Finger abgerissen hatten, "gut angelegtes Geld" (SPIEGEL Nr. 43/1996). > > > >Der Staat im Taumel? Völlig durchgedreht ...... *500.000.- DM*.... für einen 92jährigen. Irgendwann muß doch dem *Letzten* auffallen, daß sich hier schleichend in der letzten Zeit einiges erheblich verändert hat. Wir leben in einem Staat, der u.a. Greise in aller Welt suchen und sammeln läßt. Dabei dürfte bei diesem Mann von vornherein klar sein, daß er völlig haftunfähig sein muß. Honnecker ließ man seinerzeit gehen. Was wird ihm eigentlich vorgeworfen ? Und warum kommt man jetzt auf die Idee und nicht früher ? *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 23 00:36:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 23 Oct 1996 01:36:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JRNDAtK1wB@normarz.snafu.de> References: <32675919.0@news.uni-konstanz.de> <326bebb3.0@news.uni-konstanz.de> Subject: Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 157 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : ulrich.kenter am 21.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL <<<<<<<<< > Nein, es ist Dir wie Merlin dutzendfach jede eurer Meinungen > widerlegt worden. Meinung, das gilt auch Esoterik-Fuzzis, > beruht auf nachpruefbaren Tatsachen. Du behauptest liebend gern blanken Unsinn von 'dutzendfachen' Widerlegungen, aber niemals widerlegst Du irgendwas. Du sabbelst bloß blöd rum und versuchst dann in dem Glauben zu leben, irgendwas widerlegt zu haben. > Bloedsinn. Du laesst ja nicht mal die Kritik an deinen > offensichtlich absurden Quellen wie van Helsing gelten. Du > argumentierst nicht, Ihr predigt hier dummes Zeug und > nebenbei noch jede Menge rechtsradikale Luegen. *Eins* von vielen Themen. Die Kriegserklärung der Juden an Deutschland. In Deinem Weltbild offenbar eine rechtsradikale Lüge. Hier einige Quellen. Welche sind falsch ? Ich würde dann korrigieren. Da ich das aber schon Langowski vorgelegt habe, die Sache also bereits in der Zentrale vorlag, dürfte wohl nichts daran faul sein. (Das ist das Nützliche an Eurer Existenz). Und: Was ist eigentlich rechtsradikal daran, den Machtjuden ihre heftige Beteiligung am Bolschewismus vorzuwerfen und, Jewgenija Albaz folgend, ihre heftige Beteilung an einem Holocaust an 66 Millionen Menschen (ich erhalte in Kürze weitere Literatur dazu). Ich finde eher *diese Tat* ziemlich rechtsradikal. Einige Juden sind offenbar Nazijuden, ob nun rechts, oder links. --------------------------------------------------------------------------- Der erste bekannte Abdruck der jüdischen Kriegserklärung an Deutschland erfolgte im Daily Express, London, am 24.3.33 auf der Titelseite mit der mehrspaltigen Überschrift 'JUDEA DECLARES WAR ON GERMANY'. Der Krieg wurde zunächst als Wirtschaftskrieg, Boykottkrieg angegangen. Man meinte den Krieg im Namen aller Juden auszusprechen. Das stimmte sicher nicht, aber die Macht war gewaltig und ohnmächtig letztlich die Juden, die sich dinstanzierten. Z.B. die deutschen Juden. Hinsichtlich der psychologischen Wirkung eines Boykotts in Deutschland selbst ist zu bedenken, daß beim letzten Boykott 1919, *nach* dem I. WK, also nur 14 Jahre zuvor, 800.000 Deutsche verhungert sind. Deutsche Judenorganisationen apellierten, diese Kriegspropagnada einzustellen. Aus "Feuerzeichen" von Ingrid Weckert, Thübingen 1981, S. 52- 54 : "An die Botschaft der Vereinigten von Amerika, Berlin. Wir erhielten Kenntnis von der Propaganda, die in Ihrem Lande über die angeblichen Greueltaten gegen die Juden in Deutschland gemacht wird.... Es ist aber auch unseres Ermessens an der Zeit, von der unverantwortlichen Hetze abzurücken, die von sogenannten jüdischen Intellektuellen im Ausland gegen Deutschland unternommen wird....Da wir wissen, daß am Montag eine großaufgezogene Propaganda gegen Deutschland stattfinden soll, würden wir es begrüßen, wenn unser Schreiben schon möglichst Montag in der amerikanischen Öffentlichkeit bekannt wäre....Die Greuelpropaganda lügt. Die Drahtzieher sind politische und wirtschaftliche Interessenten. In der New York Times vom 7.8.33 ist ganzseitig eine Rede des Judenführers Samuel Untermyr wiedergegeben. Auch er spricht von dem Krieg gegen Deutschland, sagt mehr fach *war* (Krieg), einmal *sacred war* (Heiliger Krieg). Der Boykott hatte heftige, aber nicht ausreichende Folgen. Boykottführer Samuel Untermyr laut dem jüd. Autor Edwin Black in 'The Transfer-Agreement - The Untold Story of the Secret Pact Between the Third Reich & Jewish Palestine', New York - London 1984, Seite 205 : "Der populäre internationale Boykott existiert de facto bereits in Polen unglaublich gut, in der Tscheschoslowakei fantastisch, in Frankreich gut, in England fair, in Amerika sehr gut." Seite 206 (Black): "Feurige Reden und feste Entschlossenheit, Deutschlands wirtschaftliche Macht zu zerschlagen, schuf eindrucksvolles Aufsehen, das die Welt aufmerksam machte, daß sich etliche Sektionen der juden im Krieg gegen Deutschland geeinigt haben." Seite 352 (Black), Nahum Goldmann : "Daher ist es die erste Aufgabe der Konferenz, die Organisation zu schaffen, die notwedig ist, um einen bitteren, gut geplanten Krieg gegen Deutschland zu führen." Doch früh zeigte sich, daß es beim Wirtschaftskrieg nicht bleiben sollte. Der jüdische Extremist Henry Morgenthau 1933, Zitat aus "Das Morgenthau Tagebuch - Dokumente des Antigermanismus", Leoni 1970, S.11: "Deutschland müße in eine *wüste* wie nach dem 30-jährigen Krieg verwandelt werden." Deutliche Worte. Nicht weniger übel : Vladimir Jabotinsky, Zionistenführer, veröffentlichte im Januar 1934 in 'Mascha Rjetsch' (Zitat aus "Wetterleuchten in der Weltpolitik 1937 - Geschichte der deutschen Militärmacht 1918 - 1946", Oldenburg - Hamburg, von J. Benoist-Mechin): "Seit Monaten wird der Kampf gegen Deutschland von jeder jüdischen Gemeinde, auf jeder Konferenz, auf jedem Kongreß, in allen Gewerkschaften und von jedem einzelnen Juden auf der Welt geführt. Es liegen Gründe vor zu der Annahme, daß unser Anteil an diesem Kampf von allgemeiner Bedeutung ist. Wir werden einen geistigen und *materiellen Krieg* der ganzen Welt (!!!) gegen Deutschland entfachen. Deutschland hat das Ziel, wieder eine große Nation zu werden und seine verlorenen Gebiete sowie seine Kolonien zurückzugewinnen. Unsere jüdischen Interessen aber verlangen die vollständige Vernichtung Deutschlands. Das deutsche Volk ist kollektiv und individuell eine Gefahr für uns Juden." Ein Drängen der Staaten in den Krieg geht nicht ganz so schnell. Aber daß ees eine Macht gibt, die das auch, oder gerade, ohne eigenen Staat zustandebrint, sagte wiederum Jabotinsky : Im Brockhaus steht unter 'Pilsudski' zu lesen, daß der durch Ermächtigungsgesetz vom 24.3.33 zum polnischen Diktator gewordene Jozef Klemens Pilsudski (verm. selbst jüdisch dem Namen nach) bereits 1934 konkret werden wollte, da er, laut Brockhaus "1933 in Paris vergeblich wegen eines Präventivkrieges gegen Deutschland vorfühlen ließ." Am 27. Juli 1935 sagte Wladimir Jabotinski in "The Jewish Daily Bulletin": "Es gibt nur eine Macht, die wirklich zahlt, das ist die Macht des politischen Druckes. Wir Juden sind die machtigste Nation auf der Welt, weil wir die Macht besitzen und anzuwenden verstehen. " Die kanadische Zeitung "Evening Telegram", Toronto schrieb am 26.2.1940:"Der judische Weltkongreß steht seit sieben Jahren mit Deutschland im Krieg. " Die judische Zeitung "Jewish Chronicle" schrieb am 8.5.1942:"Wir sind mit Hitler im Krieg vom ersten Tag seiner Machtergreifung im Jahre 1933 an. " *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 23 00:42:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 23 Oct 1996 01:42:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JRNDTN$1wB@normarz.snafu.de> References: <32669CD1.6D3E@pcnet.hrz1.uni-oldenburg.de> <326bf085.0@news.uni-konstanz.de> Subject: Re: Rasse. X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 33 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : ulrich.kenter am 21.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Rasse. <<<<<<<<< > >Dass es Eigenschaften gibt, in denen z. B. die Neger den Weissen ueberlegen > >sind, wird niemand leugnen. Ist das schon "Rassismus" ? > > Ja, ist es. Schon der plumpe Versuch, sich oben > differenziert zu geben und hier unten pauschal von "die > Neger" und "den Weissen" zu reden. Das war sicher nicht so pauschal gemeint. Wir dürfen im Sinner der völligen Abwesenheit besonderer, erblicher Merkmale mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, daß es ebensoviele weiße Schwarze, wie schwarze Weiße gibt. Das sehen wir dann nur nicht, das Auge ist so leicht zu täuschen und in gnadenlosem Rassismus sagen wir dann, daß z.B. der weiße Schwarze ein Weißer ist. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 23 00:55:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 23 Oct 1996 01:55:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JRNDfVK1wB@normarz.snafu.de> References: <3269A3E3.743C@pcnet.hrz1.uni-oldenburg.de> <6JGluz8tgvB@_helios.imv-mail.gun.de> Subject: Re: Der Rechtsstaat zeigt Zaehne. X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 33 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : HELIOS am 21.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re^4: Der Rechtsstaat zeigt Zaehne. <<<<<<<<< > Aber linker als die "taz" erscheinen mir die > "Antifaschistischen Nachrichten". Die Taz ist manchmal ganz interessant und hat ja auch ab und zu Ärger mit den Grünen. Zum Beispiel schrieb die Taz am 21.12.93 einen hochinteressanten Artikel 'Als Schirinowski noch ein Jude war'. Der sog. 'Russen-Hitler' ist also auch ein Juden-Hitler, was doch recht bemerkenswert ist. U.a. schrieb die Taz, daß Schirinowski einst die jüdische Gesellschaft 'Schalom' leitete, die vom KGB gesteuert war. 1990 gründete er dann mit KGB-Geldern seine Partei. Ohne daraus Wertungen ableiten zu wollen, fand ich die Information als solche recht interessant und das stand in der Taz. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 23 00:59:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 23 Oct 1996 01:59:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JRNDzy$1wB@normarz.snafu.de> References: <6JBIWoC$1wB@normarz.snafu.de> <6JGlz4rOgvB@_helios.imv-mail.gun.de> Subject: Re: Die Holocausts X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 36 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : HELIOS am 21.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Die Holocausts <<<<<<<<< > > Ja, also da war dieser Holocaust, den es m.E. nicht wirklich gab : > > Du hast aber Mut. > Kamikaze oder was? :-) Das war der von 1919 von Ukrainern an 6 Millionen Juden und der fällt m.E. nicht unter die Glaubenspflicht in Deutschland. Falls ja, hätten wir mit 6 Millionen Opfern 1919 und 6 Millionen nochmal 42-44 nämlich ein gewaltiges rechnerisches Problem gegenüber den hier genannten Gesamtzahlen von 1890. Ich meine, daß dieser Holocaust später völlig fallengelassen wurde. Oder was sagt die jüdische Netzgemeinde dazu ? *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 23 01:01:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 23 Oct 1996 02:01:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JRNE2$p1wB@normarz.snafu.de> References: <6JGl-mUdgvB@_helios.imv-mail.gun.de> Subject: Re: Erdbeben als Waffe. X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 41 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : HELIOS am 21.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Erdbeben als Waffe. <<<<<<<<< > Im SPIEGEL 43/96 Seite 204 ist zu lesen: > > Bis Anfang der neunziger Jahre haben die Russen > eine Technik entwickelt, mit unterirdischen > Atomexplosionen gezielte Erdbeben auszuloesen > und deren zerstoerende Kraft fuer militaerische > Zwecke zu nutzen. > Das Projekt heisst "Tektonische Kriegsfuehrung". > > Die Russen sind also in der Lage, die Richtung > der seismischen Energie zu kontrollieren. > > Somit hat Jan van Helsing recht in seinem dritten > Band. Interessant war auch eine Zeitungsmeldung kürzlich über eine 'Vakuum- Bombe' der Russen, die im Umkreis von 100 Metern alles tötet (Lunge zerfetzt). Aus meiner Sicht eine völlig neue Technologie. Bomben arbeiteten doch stets mit Explosion, diese Bombe deutet in Richtung Implosion. Wie macht man ein derartiges Vakkum ? *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 23 01:04:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 23 Oct 1996 02:04:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JRNENR41wB@normarz.snafu.de> References: <6I_UoJCnX9B@ikarus.graffiti.gun.de> <6Iv8OQHn87B@hfupoint.ius.gun.de> <326387b0.6228887@news.crosslink.net> <6JChrlBrMLB@75.viking.ruhr.com> Subject: Re: Was laeuft hier eigentlich ab? X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Distribution: world Lines: 31 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : f.bechhaus am 20.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Was laeuft hier eigentlich ab? <<<<<<<<< > >> *Gott schütze Deutschland und unser deutsches Volk!* > > vor Abfall a la Blumentritt und Konsorten. > > Gott, der alle Menschen, unabhängig von ihrer Zugehörigkeit zu einem > Volk, liebt, schütze uns vor dem Haß von Menschen, die andere Menschen > als Abfall bezeichnen. Hoffentlich schützt er uns auch vor Wesen, die 66 Millionen abschlachteten und u.a. in Vergasungswagen töteten ! *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 23 01:11:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 23 Oct 1996 02:11:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JRNEcbp1wB@normarz.snafu.de> References: <6IsDVxn$1wB@normarz.snafu.de> Subject: Re: Doch 4 Millionen X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 42 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : FALCON am 19.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Doch 4 Millionen <<<<<<<<< NM>> Im *Vordergrund* schie#t Goldhagen fnr alle h÷rbar aus vollen Rohren. Er NM>> darf lngen, wie er will. Bezahlt vom Bund! Siehe Artikel vom 4.9.96 in NM>> 'Neue SolidaritSt'. Das Geld fnr Goldhagen kommt vom Au#enminesterium ! NM>> Von Kinkel. Die deutsche Regierung bezahlt Lngner fnr antideutsche Hetze. NM>> Hallo es klinkelt, Guten Morgen - *Aufwachen!!* > Frage: Warum sollte die Bundesregierung einen Buchautor bezahlen?! > Abgesehen davon verdient der sich mit seinen Lügen eh schon dumm und > dämlich. Ich bin der Ansicht, daß die Bundesregierung hier einfach voll im Interesse Israels und des Zentralrats der Juden in Deutschland handelt und in diesem Sinne dafür sorgt, daß die Meinungsmaschine Deutsche so schlecht wie möglich darstellt. Möglicherweise besteht sogar ein wichtiger Zusammenhang mit den Berichten vom 66-Millionen-Holocaust in der UdSSR, an dem Juden laut Frau Albaz sehr stark beteiligt gewesen sein sollen. Es könnte vor diesem Hintergrund zweckmäßig erscheinen, die Ereignisse in Deutschland möglichst extrem vorzulagern. Ich meine damit, daß ein Holocaust möglicherweise als Feigenblatt für einen anderen verwendet und damit m.E. mißbraucht wird. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 23 01:14:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 23 Oct 1996 02:14:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JRNEuy$1wB@normarz.snafu.de> References: <6J6-pHYYfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> Subject: Re: Aktualitaet des Kommunismus ? X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Distribution: world Lines: 63 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : m.blumentritt am 18.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Aktualitaet des Kommunismus ? <<<<<<<<< > _Micha Brumlik_ > > Mit Globalisierung und umfassender Marktwirtschaft steht die soziale > Frage wieder an. Auch fuer die Gruenen > > _Ueber Kommunismus reden!_ Das muß ja von Dir kommen .... Nochmal 66 Millionen killen ? A.S. Rappaport, Zionist, in 'Pioneers of the Russian Revolution', London 1918 : 'Die russischen Juden in ihrer Gesamtheit waren verantwortlich für die Revolution.'. Die finanzierenden jüd. Banken natürlich auch. Ein Blumenthal im Schwedischen Blatt 'Judisk Tidskrift' 57/1929: 'Erst kürzlich hat unsere Rasse der Welt ein neuen Profeten geschenkt. Aber dieser hat zwei Gesichter und trägt zwei Namen: Auf der einen lautet sein Name Rothschild, auf der anderen Karl Marx'. Rene Gros in 'Le Nouveau Mercure', Paris Mai 1927 : 'Die beiden Internationalen Hochfinanz und Revolution arbeiten mit Feuereifer. Sie sind die beiden Stoßkeile der jüdischen Internationale.' Times 29.3.1919 : 'Von den ca. 30 Kommissaren oder Führern, die den Zentralapperat der bolschewistischen Bewegung stellen, sind nicht weniger als 75 Prozent Juden.' Der jüdische Schreiber Cohan in 'Der Kommunist', April 1919 : 'Man kann ohne Übertreibung sagen, daß der große soziale Umschwung nur durch Juden bewerkstelligt wurde. Waren die unterdrückten russischen Massen imstande gewesen, das Joch der Bourgeoisie abzuschütteln ? Nein! Gerade die Juden sind es, die das russische Proletariat zur Morgenröte der Internationale führten, ja nicht nur führten, sondern jetzt die sowjetische verteidigen, die bei ihnen in sicheren Händen ist.' *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 23 01:32:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 23 Oct 1996 02:32:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: z-netz.forum.diskussion.politik,de.soc.politik Message-ID: <6JRNFDY$1wB@normarz.snafu.de> References: <6JA-rsJYfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <6JFJqXf41wB@normarz.snafu.de> Subject: Re: Hetzt sie in den sozialen Verachtungstod X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 54 Xref: Dortmund.Germany.EU.net z-netz.forum.diskussion.politik:14844 de.soc.politik:76979 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- > > Ich leugne und verharmlose nichts, ich bringe nachprüfbare Fakten. Zuviele > > werden mit Recht nachdenklich, deshalb *sollen* wir verschwinden, damit > > interessierte Kreise ungestört und unwidersprochen weiterlügen können. > > Nein, Du leugnest nicht. Um etwas zu verleugnen, muss man es erst einmal > in der Lage sein zu erkennen. Das Problem ist auch nicht, dass es Menschen > gibt die nicht in der Lage sind Tatsachen zu begreifen und dann abzuleugnen. Nochmal muß ich fragen, die Tatsachen welchen Jahrzehnts Du zum 3. Holocaust 42-44 meinst ? (Erst Dachau 'vorn', dann Auschwitz ... und Morgen ?) Erst nach Freigabe der Forschung ohne jede Behinderung der Wahrheitsuchenden kann dieses Schwimmen der Tatsachen, das Unsicherheit erzeugen *muß*, beendet werden. Nach Enttabuisierung des 3. Holocaust und freier Klärung wird es überhaupt erst möglich sein, der wirklichen Opfer zu gedenken und die wirklichen Umstände zugrundezulegen. M.E. sind die, die noch sich ganz *logisch* ergebende Fragen haben, die *Einzigen*, die im Sinne der Opfer handeln. Denn stell Dir mal vor, jemand hätte im Fall Auschwitz immer 4 Millionen Menschen gedacht. Und plötzlich ist es eine Million und bei Pressac eine halbe Million. Meinst Du nicht, daß bei diesem Menschen, der 4 Millionen gedachte, ein ernsthafter Schaden entstanden ist ? Muß der sich nicht verscheißert fühlen. Nehmen wir mal an, bei den 470.000 von Pressac, oder meinetwegen bei 1 Million, käme die jüngste Entwicklung zum Stillstand. 1 Million sei also echt. Wie würden sich diese Opfer wohl fühlen, wenn sie wüßten, daß man sie, aus welchen Gründen auch immer, für eine 4-Millionen- Lüge mißbraucht hat ? Und: Da man wegen Zweifel an 4 Millionen auch verurteilte, obwohl sich nun zeigt, daß solche Zweifler ganz allein *im Sinner der wahren Opfer* gehandelt haben, im Sinne der Wahrheit und gegen den Mainstream : Sollte man nicht die Lehre ziehen, daß Urteile dieser Art allzuleicht Fehlurteile sein können ? *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 23 01:34:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 23 Oct 1996 02:34:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JRNF$Ep1wB@normarz.snafu.de> References: <6J8jBZm5g9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de> <6JFK4b6K1wB@normarz.snafu.de> <6JILKIo2mnB@sampo.han.de> Subject: Re: Es geht los in China. X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 28 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : proppi am 21.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Es geht los in China. <<<<<<<<< > > Vor einem Krieg macht sich ein > > aggressiver, expansiver Nationalismus ganz herrlich. > > Ach tatsaechlich? Und wer betreibt diesen hierzulande? Wollt *IHR* nicht *die ganze Welt* 'vereinen' ? *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 23 01:37:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 23 Oct 1996 02:37:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JRNFvDK1wB@normarz.snafu.de> References: <6I-E$Klp1wB@normarz.snafu.de> <32656dc2.44237249@news.crosslink.net> <3265ac87.0@news.uni-konstanz.de> <545nip$5on@fu-berlin.de> <54areo$al1@news00.btx.dtag.de> Subject: Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 36 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : gerald.fix am 19.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL <<<<<<<<< > Deshalb bitte ich diejenigen, die weiterhin in d.s.p.(misc) schreiben > (und lesen) wollen, die Einrichtung einer moderierten Gruppe bei einem > CfV nicht zu behindern. Ich schlage das Gegenteil vor. es wird nämlich *nicht* um den Ton, sondern um die Inhalte gehen. > PS: Jede Zeitung, jeder Fernsehbeitrag, jedes Buch ist moderiert. °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° Ebendrum. Eine Restfreiheit sollte bleiben. Das Netzt kann Lücken schließen, deshalb will man es ja in den Propagandagriff bekommen. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 23 01:40:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 23 Oct 1996 02:40:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JRNG2A$1wB@normarz.snafu.de> References: <6JBJE2q$1wB@normarz.snafu.de> <54ara4$a8o@news00.btx.dtag.de> Subject: Re: Zur Weltmacht X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 95 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : Promillo am 19.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Zur Weltmacht <<<<<<<<< > > - Übernahme der Staaten (vor deren Abschaffung) durch Staatsverschuldung > > (Blutegel, die sie nie mehr loswerden, sondern sich immer neue > > zulegen) > > > > > > Jetzt bezeichnest Du schon ueberschuldete Staaten als Blutegel??? Nein. Die Protokolle nennen die Verschuldungspapiere Blutegel. > > - Am Ende Abschaffung aller demokr. Verfassungen, Diktatur, Sklaverei > > > > Nicht immer von sich auf andere schliessen. Stehe ich hier für Demokratie, Meinungsfreiheit, oder etwa Du ???? > > Kriege zwischen Nationen veranstalten, die horrenden Schrecken bringen. > > Das soll die Menschen dann dazu bewegen, zu sagen: Nein, Nationen sind > > schlimm, die führen nur Krieg. Keine Nationen, kein Krieg. > > > Bisher brauchten *sie* nicht viel zu tun, um die Nationen in Kriege > zu verwickeln, das schaffen diese Nationen auch ganz gut alleine :-( Oh doch. *Sie* verwickelten! Kein Krieg ohne Geldgeber. > > Bei alledem fiel mir eine *verblüffende* Übereinstimmung zwischen den > > prophetischen Protokollen und George Orwells '1984' auf. War '1984' nicht > > im jüdischen Kommunismus verboten ? > > > > Jaja, juedischer Kommunismus, tststs, der lernt es wirklich nicht mehr. Ach, Du kennst die Belege noch nicht ? Bitteschön, eine Auswahl : A.S. Rappaport, Zionist, in 'Pioneers of the Russian Revolution', London 1918 : 'Die russischen Juden in ihrer Gesamtheit waren verantwortlich für die Revolution.'. Die finanzierenden jüd. Banken natürlich auch. Ein Blumenthal im Schwedischen Blatt 'Judisk Tidskrift' 57/1929: 'Erst kürzlich hat unsere Rasse der Welt ein neuen Profeten geschenkt. Aber dieser hat zwei Gesichter und trägt zwei Namen: Auf der einen lautet sein Name Rothschild, auf der anderen Karl Marx'. Rene Gros in 'Le Nouveau Mercure', Paris Mai 1927 : 'Die beiden Internationalen Hochfinanz und Revolution arbeiten mit Feuereifer. Sie sind die beiden Stoßkeile der jüdischen Internationale.' Times 29.3.1919 : 'Von den ca. 30 Kommissaren oder Führern, die den Zentralapperat der bolschewistischen Bewegung stellen, sind nicht weniger als 75 Prozent Juden.' Der jüdische Schreiber Cohan in 'Der Kommunist', April 1919 : 'Man kann ohne Übertreibung sagen, daß der große soziale Umschwung nur durch Juden bewerkstelligt wurde. Waren die unterdrückten russischen Massen imstande gewesen, das Joch der Bourgeoisie abzuschütteln ? Nein! Gerade die Juden sind es, die das russische Proletariat zur Morgenröte der Internationale führten, ja nicht nur führten, sondern jetzt die sowjetische verteidigen, die bei ihnen in sicheren Händen ist.' *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 23 01:45:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 23 Oct 1996 02:45:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JRNGUj$1wB@normarz.snafu.de> References: <6J3GQnE41wB@normarz.snafu.de> <548md2$mq6@news00.btx.dtag.de> Subject: Re: Sack X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 31 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : Promillo am 18.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Sack <<<<<<<<< > Das Buch des arischen? Autors van Helsing ist leider auch nur Propaganda. > Dies beweisen bereits die ersten 50 Seiten, auf denen mit viel Phantasie > alle möglichen juedischen Greuel geschildert werden. Der Propagandabeweis > ergibt sich ganz einfach daraus, daß van Helsing die inzwischen widerlegte > These der polnischen Schuld am Krieg mit Deutschland aufwärmt. Geluege von Was soll dieser Unsinn ?? Polen *war* schuld. Das ist kein Gegenstand von Ansichten, sondern eine unumstößliche Tatsache. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 23 01:49:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 23 Oct 1996 02:49:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JRNGWR$1wB@normarz.snafu.de> References: <6JFJnsZ$1wB@normarz.snafu.de> <326C8DFC.5494@srv2.mail.uni-kiel.de> Subject: Re: Gründe 3 X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 37 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : stu30794 am 22.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Gründe 3 <<<<<<<<< > > 'In diesem Land wurde ein schrecklicher Rekord aufgestellt: Über 66 > > Millionen Menschen wurden vom Oktober 1917 bis 1959 Opfer der staatlichen > > Repressionen unter Lenin, Stalin, Chruschtschow. wer wollte zählen, wie > > viele Schicksale nach 1959 zerstört wurden ?!' > > Mit allem Respekt vor den Opfern des Stalinismus, > aber es gab in Russland um 1890 etwa 100 Millionen Einwohner, > um 1940 200 Millionen Einwohner. > Im Jahr 1960 duerfte es etwa 250 Millionen gewesen sein. > Davon 66 Millionen sind etwa ein Viertel... Ja und ? Waren es weniger ? Dann war es eben ein Viertel. Warum nicht ? Die Zahl bezieht sich aber auf 1917 bis 1959, ist also mehr eine 'anhalte Selektion'. Ich bekomme demnächst mehr Material dazu. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 23 01:51:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 23 Oct 1996 02:51:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JRNGsP41wB@normarz.snafu.de> References: <6IjZsvpIfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <6I-FP8vp1wB@normarz.snafu.de> Subject: Re: Hetzt sie in den sozialen Verachtungstod X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Distribution: world Lines: 27 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : st001500 am 21.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Hetzt sie in den sozialen Verachtungstod <<<<<<<<< > >> In welcher Epoche leben wir eigentlich? > > >In der Epoche der Auserwählten natürlich. > > Auserwaehlt? Fuer was denn? Zur Herrschaft über alle dummen Goyim. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 23 01:56:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 23 Oct 1996 02:56:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JRNH6dK1wB@normarz.snafu.de> References: <6IsDVxn$1wB@normarz.snafu.de> <54ghmm$5hg@fu-berlin.de> Subject: Re: Doch 4 Millionen X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 33 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : yasar am 21.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Doch 4 Millionen <<<<<<<<< > >Helmut Kohl : > > >"Das von den Nationalsozialisten 1940 errichtete Lager Auschwitz wurde für > >vier Millonen zur Stääte einer systematischen Massenvernichtung." > > >Die Welt, 27.1.1995, S.3 > > Wieso fehlt eigentlich diese Zahl in Deiner Aufstellung ? > Zwei Zahlenangaben aus dieser Quelle sind doch darin aufgeführt...... Ich könnte sie hinzunehmen, dann aber eher unter 'Kohl', da das im jahre 1995 nun eine allzu heftige Abweichung vom Standard 1995 ist. Bis um 1990 war 4 Millionen absolut üblich. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 23 02:01:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 23 Oct 1996 03:01:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JRNHR9K1wB@normarz.snafu.de> References: <6JFJnSgK1wB@normarz.snafu.de> <54bfrd$ruh@sparcserver.lrz-muenchen.de> <326bcd21.0@news.uni-konstanz.de> Subject: Re: Gründe 1 X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 49 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : ulrich.kenter am 21.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Gründe 1 <<<<<<<<< > >>Der jüdische Extremist Henry Morgenthau 1933, Zitat aus "Das Morgenthau > >>Tagebuch - Dokumente des Antigermanismus", Leoni 1970, S.11: "Deutschland > >>müße in eine *wüste* wie nach dem 30-jährigen Krieg verwandelt werden." > >>Deutliche Worte. Nicht weniger übel : > > >Wenn man sieht, welches Gesocks sich hier breit macht, moechte man > >wirklich bedauern, dass dieser Plan nicht ausgefuehrt wurde !!! > > Maggi, so laeuft es nicht. Zum einen nimmst Du einfach so > die o.a. durch nichts belegte Unterstellung hin, Morgentau > habe 1933 schon Deutschland als Wueste sehen wollen. > Zum anderen sinke bitte nicht auf das Niveau der > Rechtsradikalen ab. Da macht Martin Blumentritt auch > staendig und ruiniert sich damit seine Wirkung. Lieber Herr Kenter! Wo sehen Ihre umsichtigen Augen denn hier irgendwelche Rechtsradikalen, die Irgendwas in eine Wüste verwandeln wollen ? Das ist doch nicht etwa eine durch nichts belegte Unterstellung ;-) Der Beleg für Obiges ist übrigens genannt. Das Morgenthau Tagebuch. Sie sollten in dem Zustand, in dem Sie diesen Text verfassten, besser nicht Autofahren und keinerlei Maschinen bedienen ! So ein bißchen Tastenunfug ist ja zum Glück relativ undramatisch. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 24 01:08:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!vixen.cso.uiuc.edu!news.stealth.net!newsfeed.uk.ibm.net!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 24 Oct 1996 02:08:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JVOQt741wB@normarz.snafu.de> References: <6I-E$Klp1wB@normarz.snafu.de> <6JBJBlo41wB@normarz.snafu.de> <326b8308.0@news.uni-konstanz.de> <6JNLopB$1wB@normarz.snafu.de> <326d53e2.0@news.uni-konstanz.de> Subject: Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 104 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : ulrich.kenter am 22.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL <<<<<<<<< > >> >Wo bitte schön möchtest Du mir Lügen nachweisen können ? > > >> Dutzende, aber das ist in deinem Wahn natuerlich alles ganz > >> anders ... > > >Bla, Bla. > > >Bring mal *ein* Dutzend Lügen. > > For what? Die hat hier jeder lesen koennen, von UFOs ueber > Suedpolnazis bis zu den Protokollen der Doofen Deutschlands. Also gut. Du wirfst mit Lügenvorwürfen um Dich und möchtest das nicht näher erklären. Es sei halt so. Die Themen UFOs und Südpol sind selbstverständlich wesentlich schwieriger Anfassbar, als historische Vorgänge, die dokumentiert sind. In diesen beiden Bereichen gestehe ich Dir zu, daß der letzte sichere Schluß nicht gezogen werden kann. Stimmen wir überein, daß (UFO) a) - inzwischen davon ausgegangen werden *muß*, daß sie existieren und die entweder a1) irdische Geheimtechnologie sind oder a2) halt tatsächlich außerirdischer Herkunft sind b) - die Wendung zur offiziellen 'Anerkennung' der Existenz durch UFOs durch Regierungen, Militär, Apolle-Piloten im Falle der Nichtexistenz eine Riesenverarschung von weit Oben ist, über deren Grund nachzudenken wäre ? In *jedem* Fall läge ein wichtiges Thema vor. Zum Beweis, daß ich hier nicht hilflos rumrudere, sondern sammle und überlegte Schlüsse zu ziehen versuche, nur *ein* Hinweis (ich war deswegen extra im FU-Archiv und hasse es, wenn Nichtstuer sich 'Meinungen' leisten) *New York Times, 14.12.1944, Seite 6* FLOATING MYSTERY BALL IS NEW NAZI AIR WEAPON Supreme Headquarters. Allied Expeditionary Force, Dec. 13 - A new German weapon has made it appearance on the western air front, it was disclosed today. Airmen of the American Air Force report that they are encountering silver coloured spheres in the air over German territory. The spheres are encountered either singly or in clusters. Sometimes they are semi- transparent. Supreme Headquarters, Dec.13 (Reuter) - The Germans have produced a "secret" weapon in keeping with the Christmas season. The new device, apparently an air defense weapon, resembles the huge glass balls zhat adorn Christmas trees. There was no information available as to what holds them up like statrs in the sky, what is in them, or what their purpose is supposed to be. Tja, Herr Kenter, das steht so wörtlich in der NYT und ich kümmerte mich weiter um dieses Thema. Und ich stieß auf mehr und weiß mehr. Unbestritten ist auch die Entwicklung des allerdings nicht sehr erfolgreichen 'Flugkreisels' von Victor Schauberger. Gut, der flog zwar - aber stürzte ab. Egal. *Es steht fest*, daß in Deutschland etwas entwickelt wurde, das man nicht anders als erste 'UFOs' bezeichnen kann. Entwickler berichteten darüber sogar in den 50ern z.B. im Spiegel. Soweit die *Fakten*, Herr Kenter (und Ernst Zündel hat damit *nichts* zu tun). Die Sache mit dem 'Letzten Batallion' ist in der Tat nicht so eindeutig, hier gibt es nur Indizien und Berichte, die stimmen können, aber nicht müßen. So ist die Lage. Da fiegt *jetzt* etwas und da *wurde* etwas Entsprechendes in Deutschland entwickelt und getestet. Das ist erstmal nicht wenig und die Basis für jede weitere Überlegung. Bewiesen habe ich hiermit jedenfalls, daß ich nicht lüge, Herr Kenter, sondern ihrem Wissenstand weit voraus bin und vermutlich auch ihrem Horizont. Eine weitere Behandlung des UFO-Themas hier beabsichtige ich im Übrigen nicht. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 24 01:15:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!vixen.cso.uiuc.edu!news.stealth.net!newsfeed.uk.ibm.net!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 24 Oct 1996 02:15:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JVOR0pK1wB@normarz.snafu.de> References: <326dc4b1.0@news.rz.uni-passau.de> Subject: Re: Die Luegenkette der Nazis am Beispiel "Priebke" X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 49 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : baier am 23.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Die Luegenkette der Nazis am Beispiel "Priebke" <<<<<<<<< > 1. Priebke? Es gab keinen Priebke. > > 2. Priebke war kein Soldat. > > 3. Priebke war nie in Italien. > > 4. Priebke hat nie jemand ermordet. > > 5. Jedenfalls hat er keine 300 Zivilisten ermordet. > > 6. Er war durch das Kriegsrecht gerechtfertigt. > > 7. Andere haben auch Kriegsverbrechen begangen. > > Immer, wenn eine Luege entlarvt wird, wird zum naechsten Punkt > uebergegangen. Mittlerweile ist Nr. 6 erreicht. Nach Nr. 7 ist keineswegs > die Diskussion beendet, sondern nach einer kurzen Schamfrist wird wieder mit > Nr. 1 begonnen. Falls Du hier nicht als Spinner angesehen sein möchtest zitiere mal die 'Nazis', die im Sinne von 1. bis 5. argumentierten und sage auch, warum das Nazis sind. Ich erinnere mich nur an 6. und 7. und Nazis in meinem Sinne sind die, denen die Geißelerschießungen durch nichtdeutsche Täter völlig wurscht sind, denn mit dieser Haltung rechtfertigen sie ja solche *generell* üblen Handlungen. Ich warte auf die Zitate 1. bis 5., ansonsten mußt du wohl in die Reihe der Nichtssager aufgenommen werden. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 24 01:19:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!vixen.cso.uiuc.edu!news.stealth.net!newsfeed.uk.ibm.net!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 24 Oct 1996 02:19:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JVORGep1wB@normarz.snafu.de> References: <6JNLs6z$1wB@normarz.snafu.de> <54kj70$r6g@nz12.rz.uni-karlsruhe.de> Subject: Re: Israel X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 34 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : ke.roehl am 23.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Israel <<<<<<<<< > >Laut Videotext ARD/ZDF wurden die palästinensisch-isreaelischen > >Verhandlungen abgebrochen. Nach Einschätzung von Arafat verhielten sich > >die Israelis wie Besatzer. Der US-Vermittler Ross hat seine > >Vermittlungsmission aufgegeben. > > Und doch wissen wir nicht, was hinter den Kulissen ablaeuft. Das zu wissen, ist aber schon erheblich fortschrittlicher, als zu wissen, daß es keine unsichtbaren Bühnen geben würde und unser TV etc. uns schon alles ganz neutral und umfassend darstellt. Heute las ich, daß Ross sich im letzten Moment doch noch von Netanjahu zurückrufen ließ. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 24 01:51:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 24 Oct 1996 02:51:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JVORWS41wB@normarz.snafu.de> References: <6JFJnSgK1wB@normarz.snafu.de> <54bfrd$ruh@sparcserver.lrz-muenchen.de> <6JFKVHwK1wB@normarz.snafu.de> <326DD217.46F0@srv2.mail.uni-kiel.de> Subject: Re: Gründe 1 X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 81 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : stu30794 am 23.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Gründe 1 <<<<<<<<< > Ich denke, Du bist dort offensichtlich einer Faleschung aufgesessen. > Irgendjemand hat einen Artikel von A durch Ersetzen einiger Worte > zu einem Artikel von B umgedichtet. > Dass zwei unabhaengig geschriebene Artikel fast denselben Wortlaut > haben und auch noch zwei verschiedene Personen, Tabachnik und Goebbels, > mit denselben Worten zitieren, halte ich fuer sehr unwahrscheinlich. > > Besorge Dir die Zeitungen und schaue dort nach. Das würde ich eigentlich ganz gerne tun, aber wo bekomme ich den Jewish Chronical, London ? Ich hoffte, daß jemand hier defenitiv bestätigen oder dementieren würde. Der exakt gleiche Satzbau ist ja das Interessante. Es würde bedeuten, daß hier mit Textschablonen gearbeitet wird und 1996 mit denselben wie 1993. Und es würde die Arbeitshypothese bestätigen, daß die Zionisten damals irgendwie hinter den Nationalsozialisten standen (wofür es noch mehr 'Indizien' gibt), was wiederum erklären würde, warum ihnen die Zionisten heute so verdammt ähnlich sind. Was Dir daran nicht schmeckt, ist die enthaltene Andeutung, daß der ganze Mist dann ein 'Projekt' einer jüdischen Gruppe war ( nicht unbedingt aller Juden!!), m.E. mit dem Ziele Israel zu gründen. Siehe Transfer-Agreement und anderes. Fest steht, daß 'gewisse jüdische Kreise, Fanatiker??) Israel gründen wollten und die zunächst knapp 70.000 Juden (arabische, semitische) waren viel zu wenig. Es war *Deutschland*, das damals mehrere Hunderttausend rüberschaffte. Das nützte den Israelplanern und Weizmann, später großer israelischer Politiker, soll sogar mit Himmler Bruderschaft getrunken haben. Nun waren das wohl immer noch nicht genug, die deutsch- jüdischen Siedler. Also mußte den anderen, die sich in ihren Ländern wohl fühlten, etwas 'Druck' gemacht werden, bzw. sehr viel. Die Judenverfolgung war auch nützlich, für die Durchsetzung der Idee, daß Juden nunmal allein zu Schutzzwecken einen eigenen Staat brauchten. Halte mich jetzt mal nicht für zynisch, es ist eine These mit gewissen Indizien. Fakt ist, daß alles nunmal wirklich bestens im Sinner der Israel-Planer verlief und diese waren, wie der jüdische Terror in Palästina bewies, extremistische Terrorverbreiter, absolut radikal und menschenverachtend, also durchaus rechtsextrem im heutigen Sinne. Und: 1932 gab es eigentlich nicht die allergeringste Chance zur Gründung des Staates Israel. Diese wurde defenitiv erst durch die Ereignisse danach möglich. Dies kann Zufall gewesen sein, oder Planung. An Zufälle glaube ich kaum. Nimm nun die NSDAP-Finanzierung 29-33 durch jüdische Banken hinzu und den Umstand, daß in der NS-Spitze recht viele Juden waren. Dann nochmal die beiden Artikel. Nimm weiter hinzu, daß der 'Russen-Hitler' Schirinowski Jude ist. Dieser trifft sich bekanntlich mit Frey und der soll zumindest jüdischer Abstammung sein. Ergänze die *deftige* Beteiligung von Juden und jüd. Banken an der bolschew. Revolution und ihre deftige Beteiligung (Albaz) an einem Holocaust an *66 Millionen* Menschen... laß es nur 10 gewesen sein.... ich suche da noch weiter. Laut Fr. Albaz mit *Vergasungen in Vergasungswagen*. Weiterhin Experimente zur Gifterforschung an daran krepierenden Gefangenen. So. Nun sage ich ja nicht, daß *alle* Juden übel sind. Aber in Verbindung mit Juden geschah doch offenbar *ungeheuerlichstes* auf der Welt. Es mag ja eine ultraüble innerjüdische Gruppe sein. Die Zionisten ? Die Chassidisten ? Aber sie ist mächtig! Die Juden selbst sollten sich darum kümmern und manche tun es. Gut so. Jedenfalls gibt/gab es dermaßen extreme jüdische Greuel. m.E. alles andere übersteigend, daß es einfach Schwachsinn und hochgefährlich, ihnen die ewige unschuldige Opferrolle zuzugestehen, die ewig Verfolgten, über die nichts Böses gedacht werden darf. Ich aber fand zuviel Horror von (bestimmten??) Juden. Das Potential an Grauenhaftigkeit irgendwo im Judentum *nicht* zu sehen, das könnte uns m.E. in Teufels Küche bringen, im wahrsten Sinne des Wortes! *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 24 01:52:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!vixen.cso.uiuc.edu!news.stealth.net!newsfeed.uk.ibm.net!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 24 Oct 1996 02:52:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JVORtq$1wB@normarz.snafu.de> References: <326de000.14009330@nntpserver.vol.it> Subject: Re: Abschreiberling wieder am Werk X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 29 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : abrand am 23.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Abschreiberling wieder am Werk <<<<<<<<< > Manfred Koch kann es nicht lassen: Schon wieder postet er in dsp > englische Texte des Obernazis Zündel (siehe die diversen Z-Grams). > Damit macht er deutlich, worum es ihm in erster Linie geht: um braune > Propaganda. Was ist daran Propaganda ? Was soll diese Phrasendrescherei ? Etwas konkreter bitte. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 24 01:56:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!news.stealth.net!newsfeed.uk.ibm.net!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 24 Oct 1996 02:56:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JVOSEFK1wB@normarz.snafu.de> References: <6I-EajV$1wB@normarz.snafu.de> <6JBJCd0p1wB@normarz.snafu.de> <326B408E.678@srv2.mail.uni-kiel.de> <6JNLnIl$1wB@normarz.snafu.de> <326E0BE4.152F@srv2.mail.uni-kiel.de> Subject: Re: Lübeck X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 32 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : stu30794 am 23.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Lübeck <<<<<<<<< > > Also, für 'nazihintergrund' finde ich das schon etwas mager. Was haben die > > denn Entsprechendes VORHER gemacht, das sie als Nazis kennzeichnet ? > > Vielleicht sind sie in Grevesmuehlen schon einmal aufgefallen? > Vielleicht haben sie bei der Vernehmung sich dementsprechend geaeussert? Aha. Vielleicht sind es aber auch ANTIFAS die gerne mal was drehen ? Vielleicht ist doch Schrott. Was liegt denn nun genau vor ? Komm damit rüber oder laß es uns beenden. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 24 01:59:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!news.stealth.net!newsfeed.uk.ibm.net!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 24 Oct 1996 02:59:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JVOSGG41wB@normarz.snafu.de> References: <6JACY9Ln87B@hfupoint.ius.gun.de> <6JFK4LBK1wB@normarz.snafu.de> <326E1627.399C@srv2.mail.uni-kiel.de> Subject: Re: Rechtsstaat Deutschland X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 29 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : stu30794 am 23.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Rechtsstaat Deutschland <<<<<<<<< > > Das hat ja nun wohl schon jeder bemerkt, der öfter mal Zeitung liest und > > die Entwicklung verfolgt. Safwan Eid abwarten. > > Ja, da waren doch noch vier Tatverdaechtige, die mit den versengten > Haaren, weisst Du noch? Genau dieselben, die trotz (oder wegen?) Ja und da waren die 4 Nichttatverdächtigen, 2 Sanis, 2 Polizisten, deren Aussagen eine Täterschaft der Genannten unmöglich machen. Noch. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 24 02:06:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!uunet!in3.uu.net!news.gtn.com!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 24 Oct 1996 03:06:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik,z-netz.forum.religion Message-ID: <6JVOScJ$1wB@normarz.snafu.de> References: <6HjyK6y$1wB@normarz.snafu.de> <6JFK3Qv$1wB@normarz.snafu.de> <54d5qc$7bb@fu-berlin.de> <6JNLnm8$1wB@normarz.snafu.de> <54j274$juv@fu-berlin.de> Subject: Re: Nationalzeitung + 666 X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 41 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.soc.politik:77206 z-netz.forum.religion:7998 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : yasar am 22.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Nationalzeitung + 666 <<<<<<<<< > >> >Diese Information habe ich von einem langjährigem freund hier in Berlin, > >> >dessen Bruder in Australien lebt und davon tel. erzählte. > >> > >> achso, na dann erübrigt sich wohl jede weitere Nachfrage, was ? ;=) > > >Ich weiß nicht, wie Du das meinst. Die Tel.-Nr. könnte ich ev. besorgen > >oder wie ? > > Was erwartest Du von mir ? Soll ich mir von irgendeinem Typen solch > eine Geschichte erzählen lassen und sie dann glauben ? Waer schon > schön, wenn Du etwas 'offizielles' , real nachpruefbares nennen > würdest, ansonsten ist es wirklich nichts wert ! Du übersiehst etwas für mich Grundsätzliches! Gewöhnliche Medien sind mir stest unsicherer, als *direkte* Berichte. Ich kann meine Bekannten (diesen kenne ich, seit ich 5 bin) sehr gut einschätzen. Diese Information wiegt vielfach schwerer als jede Meldung in TV oder Printmedien, der direkte Weg ist der kürzeste und sicherste und erst recht, wenn man die Leute kennt. Wenn Du irgendeiner Zeitung *mehr* glaubst, als denen, die Du persönlich und gut kennst, dann solltest Du mal sehr darüber nachdenken. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 24 02:07:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 24 Oct 1996 03:07:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JVOTCkp1wB@normarz.snafu.de> References: <6JNLrXp41wB@normarz.snafu.de> <326DA24C.4C4C@hrz1.hrz.th-darmstadt.de> Subject: Re: Kohl X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 34 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : st001500 am 22.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Kohl <<<<<<<<< > > Weiß eigentlich jemand die Namen von Helmut Kohls Eltern und Großeltern > > und die Geburtsorte ? > > Keine Ahnung, doch frag ihn doch selbst. Unter der URL: > http://www.government.de/inland/index_d4.html > kannst du Richtung Bundeskanzler weiterklicken und diesen > innerhalb eines Formblatts deine Fragen zukommen lassen! > Ob er dir aber antworten wird, kann ich dir nicht garantieren. DANKE! Mach ich mal bei Gelegenheit! *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Fri Oct 25 03:46:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!vixen.cso.uiuc.edu!news.stealth.net!newsfeed.uk.ibm.net!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 25 Oct 1996 04:46:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JZPh14K1wB@normarz.snafu.de> References: <6JNLrXp41wB@normarz.snafu.de> <6JQSQxLnmnB@sampo.han.de> Subject: Re: Kohl X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 29 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : proppi am 23.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Kohl <<<<<<<<< > Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) schrieb am 22.10.96: > > > Weiß eigentlich jemand die Namen von Helmut Kohls Eltern und > > Großeltern und die Geburtsorte ? > > Kohl hat ueberhaupt keine Eltern. Inzwischen rechne mit sowas und staune nicht mehr. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Fri Oct 25 03:51:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!vixen.cso.uiuc.edu!news.stealth.net!newsfeed.uk.ibm.net!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 25 Oct 1996 04:51:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JZPhIF41wB@normarz.snafu.de> References: <6JBJE2q$1wB@normarz.snafu.de> <54ara4$a8o@news00.btx.dtag.de> <6JRNG2A$1wB@normarz.snafu.de> <54nf6t$dee@nz12.rz.uni-karlsruhe.de> Subject: Re: Zur Weltmacht X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 37 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : ke.roehl am 24.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Zur Weltmacht <<<<<<<<< > >Ach, Du kennst die Belege noch nicht ? Bitteschön, eine Auswahl : > > hahaha... Einerseits luegen und betruegen sie, um sich ihre > Weltherrschaft zu sichern, aber wenn es einem in den Kram passt, dann > muessen natuerlich auch die Aussagen von juedischen (!) Kommunisten > (!!) als Belege (!!!) herhalten. Du bist schon echt witzig. Bei uns in > der Zentrale bist Du aber eh noch nie ernst genommen worden... Tja, weißt Du, *natürlich* könnte ich auch andere Aussagen wählen, aber jede wäre sofort 'antisemitisch' und käme von bösen Nazis. Also bleiben fast nur jüdische Stimmen übrig - und die gibt es. Einmal, weil es m.E. immer hervorragende Juden gab, die selbst dagegen antreten und außerdem weil sie (die Machtjuden) so schön eitel sind. Damals rühmten sie sich noch stolz ihrer bolschew. Revolution. Jetzt natürlich nicht mehr. Sie passen sich wirklich hervorragend an die Gegenwartsnotwendigkeiten an - aber die Vergangenheit hinterläßt Spuren und so wird es möglich, den Dingen auf den Grund zu gehen. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Fri Oct 25 03:53:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 25 Oct 1996 04:53:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JZPhd341wB@normarz.snafu.de> References: <6IjZsvpIfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <6I-FP8vp1wB@normarz.snafu.de> <6JRNGsP41wB@normarz.snafu.de> <326FDCD2.3800@hrz1.hrz.th-darmstadt.de> Subject: Re: Hetzt sie in den sozialen Verachtungstod X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 30 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : st001500 am 24.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Hetzt sie in den sozialen Verachtungstod <<<<<<<<< > > > Auserwaehlt? Fuer was denn? > > > > Zur Herrschaft über alle dummen Goyim. > > Frei nach dem Motto: "Heil Marzahn"? "Heil Zion" werden sie wohl eher rufen. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Fri Oct 25 03:56:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!vixen.cso.uiuc.edu!news.stealth.net!newsfeed.uk.ibm.net!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 25 Oct 1996 04:56:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JZPhqDK1wB@normarz.snafu.de> References: <6IsDVxn$1wB@normarz.snafu.de> <54ghmm$5hg@fu-berlin.de> <6JRNH6dK1wB@normarz.snafu.de> <54o2u7$k2u@fu-berlin.de> Subject: Re: Doch 4 Millionen X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 32 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : yasar am 24.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Doch 4 Millionen <<<<<<<<< > >Ich könnte sie hinzunehmen, dann aber eher unter 'Kohl', da das im jahre > >1995 nun eine allzu heftige Abweichung vom Standard 1995 ist. Bis um 1990 > >war 4 Millionen absolut üblich. > > Woher hast Du eigentlich dieses 'Zitat' und diese Zahlen ? > Direkt aus der Welt, oder aus einer anderen Quelle übernommen ? Aus einer anderen Quelle übernommen, die 3 Artikel vom selben Tag sind als Faksimile dabei. Keine Sorge. Hier liest eine Gruppe mit, die jeden Fehler der Liste längst mit größtem Geschrei hervorgehoben hätte. Teile fand ich auch anderswo wieder. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Fri Oct 25 04:05:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!feed1.news.erols.com!news.nl.innet.net!INnl.net!news.be.innet.net!INbe.net!news.belnet.be!swsbe6.switch.ch!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 25 Oct 1996 05:05:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JZPiCpp1wB@normarz.snafu.de> References: <32675919.0@news.uni-konstanz.de> <326bebb3.0@news.uni-konstanz.de> <6JRNDAtK1wB@normarz.snafu.de> <326e5dd5.0@news.uni-konstanz.de> Subject: Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 154 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : ulrich.kenter am 23.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL <<<<<<<<< > >*Eins* von vielen Themen. Die Kriegserklärung der Juden an Deutschland. In > >Deinem Weltbild offenbar eine rechtsradikale Lüge. > > Das ist objektiv eine Luege aus dem rechtsradikalen Lager. > > >Hier einige Quellen. > >Welche sind falsch ? Ich würde dann korrigieren. Da ich das aber schon > >Langowski vorgelegt habe, die Sache also bereits in der Zentrale vorlag, > > Und Dir von Juergen - mit bewundernswertem Elan - Punkt fuer > Punkt zerlegt wurde. Merlin, such dir endlich einen > Therapie. Ach? *Wo* 'zerlegt' ? Er meinte lediglich in etwa, och, da kann ja viel in der Zeitung stehen und es *stand* nunmal, das kannst Du schwarz auf weiß nachlesen, Spinner. Aber es war eben nicht nur der Daily 1933. Es gibt reichlich *Beweise*. Langowski wollte das gern wegreden, relativieren, unter den Tisch kehren - aber das ist ihm nicht gelungen, weil es nicht gelingen kann. Er hat gebrabbelt, nicht zerlegt. Eine Therapie benötigt wohl der, der es schafft, so zu tun, als hätte das NICHT GEGEBEN. Derjenige lebt nämlich in einer SCHEINWELT. Tatsächlich tust Du das nicht, es ist nur Dein Job, sie anderen zu erzeugen. Bring mal die "Punkt-Für-Punkt-Zerlegung". Hier nochmal die Vergangenheit. Wie wollt Ihr das verdrehen ? ----------------------------------------------------------------------- Der erste bekannte Abdruck der jüdischen Kriegserklärung an Deutschland erfolgte im Daily Express, London, am 24.3.33 auf der Titelseite mit der mehrspaltigen Überschrift 'JUDEA DECLARES WAR ON GERMANY'. Der Krieg wurde zunächst als Wirtschaftskrieg, Boykottkrieg angegangen. Man meinte den Krieg im Namen aller Juden auszusprechen. Das stimmte sicher nicht, aber die Macht war gewaltig und ohnmächtig letztlich die Juden, die sich dinstanzierten. Z.B. die deutschen Juden. Hinsichtlich der psychologischen Wirkung eines Boykotts in Deutschland selbst ist zu bedenken, daß beim letzten Boykott 1919, *nach* dem I. WK, also nur 14 Jahre zuvor, 800.000 Deutsche verhungert sind. Deutsche Judenorganisationen apellierten, diese Kriegspropagnada einzustellen. Aus "Feuerzeichen" von Ingrid Weckert, Thübingen 1981, S. 52- 54 : "An die Botschaft der Vereinigten von Amerika, Berlin. Wir erhielten Kenntnis von der Propaganda, die in Ihrem Lande über die angeblichen Greueltaten gegen die Juden in Deutschland gemacht wird.... Es ist aber auch unseres Ermessens an der Zeit, von der unverantwortlichen Hetze abzurücken, die von sogenannten jüdischen Intellektuellen im Ausland gegen Deutschland unternommen wird....Da wir wissen, daß am Montag eine großaufgezogene Propaganda gegen Deutschland stattfinden soll, würden wir es begrüßen, wenn unser Schreiben schon möglichst Montag in der amerikanischen Öffentlichkeit bekannt wäre....Die Greuelpropaganda lügt. Die Drahtzieher sind politische und wirtschaftliche Interessenten. In der New York Times vom 7.8.33 ist ganzseitig eine Rede des Judenführers Samuel Untermyr wiedergegeben. Auch er spricht von dem Krieg gegen Deutschland, sagt mehr fach *war* (Krieg), einmal *sacred war* (Heiliger Krieg). Der Boykott hatte heftige, aber nicht ausreichende Folgen. Boykottführer Samuel Untermyr laut dem jüd. Autor Edwin Black in 'The Transfer-Agreement - The Untold Story of the Secret Pact Between the Third Reich & Jewish Palestine', New York - London 1984, Seite 205 : "Der populäre internationale Boykott existiert de facto bereits in Polen unglaublich gut, in der Tscheschoslowakei fantastisch, in Frankreich gut, in England fair, in Amerika sehr gut." Seite 206 (Black): "Feurige Reden und feste Entschlossenheit, Deutschlands wirtschaftliche Macht zu zerschlagen, schuf eindrucksvolles Aufsehen, das die Welt aufmerksam machte, daß sich etliche Sektionen der juden im Krieg gegen Deutschland geeinigt haben." Seite 352 (Black), Nahum Goldmann : "Daher ist es die erste Aufgabe der Konferenz, die Organisation zu schaffen, die notwedig ist, um einen bitteren, gut geplanten Krieg gegen Deutschland zu führen." Doch früh zeigte sich, daß es beim Wirtschaftskrieg nicht bleiben sollte. Der jüdische Extremist Henry Morgenthau 1933, Zitat aus "Das Morgenthau Tagebuch - Dokumente des Antigermanismus", Leoni 1970, S.11: "Deutschland müße in eine *wüste* wie nach dem 30-jährigen Krieg verwandelt werden." Deutliche Worte. Nicht weniger übel : Vladimir Jabotinsky, Zionistenführer, veröffentlichte im Januar 1934 in 'Mascha Rjetsch' (Zitat aus "Wetterleuchten in der Weltpolitik 1937 - Geschichte der deutschen Militärmacht 1918 - 1946", Oldenburg - Hamburg, von J. Benoist-Mechin): "Seit Monaten wird der Kampf gegen Deutschland von jeder jüdischen Gemeinde, auf jeder Konferenz, auf jedem Kongreß, in allen Gewerkschaften und von jedem einzelnen Juden auf der Welt geführt. Es liegen Gründe vor zu der Annahme, daß unser Anteil an diesem Kampf von allgemeiner Bedeutung ist. Wir werden einen geistigen und *materiellen Krieg* der ganzen Welt (!!!) gegen Deutschland entfachen. Deutschland hat das Ziel, wieder eine große Nation zu werden und seine verlorenen Gebiete sowie seine Kolonien zurückzugewinnen. Unsere jüdischen Interessen aber verlangen die vollständige Vernichtung Deutschlands. Das deutsche Volk ist kollektiv und individuell eine Gefahr für uns Juden." Ein Drängen der Staaten in den Krieg geht nicht ganz so schnell. Aber daß ees eine Macht gibt, die das auch, oder gerade, ohne eigenen Staat zustandebrint, sagte wiederum Jabotinsky : Im Brockhaus steht unter 'Pilsudski' zu lesen, daß der durch Ermächtigungsgesetz vom 24.3.33 zum polnischen Diktator gewordene Jozef Klemens Pilsudski (verm. selbst jüdisch dem Namen nach) bereits 1934 konkret werden wollte, da er, laut Brockhaus "1933 in Paris vergeblich wegen eines Präventivkrieges gegen Deutschland vorfühlen ließ." Am 27. Juli 1935 sagte Wladimir Jabotinski in "The Jewish Daily Bulletin": "Es gibt nur eine Macht, die wirklich zahlt, das ist die Macht des politischen Druckes. Wir Juden sind die machtigste Nation auf der Welt, weil wir die Macht besitzen und anzuwenden verstehen. " Die kanadische Zeitung "Evening Telegram", Toronto schrieb am 26.2.1940:"Der judische Weltkongreß steht seit sieben Jahren mit Deutschland im Krieg. " Die judische Zeitung "Jewish Chronicle" schrieb am 8.5.1942:"Wir sind mit Hitler im Krieg vom ersten Tag seiner Machtergreifung im Jahre 1933 an. " *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Fri Oct 25 04:07:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 25 Oct 1996 05:07:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JZPiNa$1wB@normarz.snafu.de> References: <6J3GQnE41wB@normarz.snafu.de> <548md2$mq6@news00.btx.dtag.de> <6JRNGUj$1wB@normarz.snafu.de> <54ln9p$gm2@sparcserver.lrz-muenchen.de> Subject: Re: Sack X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Distribution: world Lines: 33 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : bezold-chatwin am 23.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Sack <<<<<<<<< > >Was soll dieser Unsinn ?? Polen *war* schuld. Das ist kein Gegenstand von > >Ansichten, sondern eine unumstößliche Tatsache. > > Waere es vielleicht moeglich, diese "unumstoessliche Tatsache" naeher zu > praezisieren? > > Antwort bitte mit Quellenangaben, ja? Nein. Das wäre ein Aufsatz. Ich könnte Dir lediglich bei Interesse einige Bücher und Hefte nennen, die Du dann selbst lesen mußt. Für mich ist das Thema abgehakt, Diskussionen nur dort, wo Differenzen überhaupt möglich sind. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 26 01:25:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!feed1.news.erols.com!news.nl.innet.net!INnl.net!news.be.innet.net!INbe.net!news.belnet.be!swsbe6.switch.ch!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 26 Oct 1996 02:25:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JcPiroK1wB@normarz.snafu.de> References: <543b13$gd8@pukrs7.puk.ac.za> <6JFJn5041wB@normarz.snafu.de> <54ga4l$11gq@news.rhrz.uni-bonn.de> <6JNLqB741wB@normarz.snafu.de> <54lo7c$aeg@fu-berlin.de> Subject: Re: Marzahn als Moderator von dsp? X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 125 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : yasar am 23.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Marzahn als Moderator von dsp? <<<<<<<<< > Grundsatzprogram der NSDAP vom Februar 1920 : > [...] > Pt. 4: Staatsbürger kann nur sein, wer Volksgenosse ist. Volksgenosse > kann nur sein, wer deutschen Blutes ist, ohne Rücksichtsnahme auf > Konfession. Kein Jude kann daher Volksgenosse sein. > [...] > Pt. 6: Das Recht, über Führung u. Gesetze des Staates zu bestimmen, > darf nur dem Staatsbürger zustehen. Daher fordern wir, dass jedes > öffentliche Amt, gleichgültig welcher Art, gleich ob im Reich, Land > oder Gemeinde nur durch Staatsbürger bekleidet werden darf > [...] > > Wer erklärte wem den Krieg ? Sie erklärten den Juden in Deutschland nicht den Krieg, die Juden erklärten den Krieg und sprachen oft von AUSROTTUNG der Deutschen und VERNICHTUNG Deutschlands. Seit 1933! Die Deutschen aber schipperten die Juden Deutschlands nach Palästina. Sie wollten ihr Land wieder selbst führen, dieses Recht auf Selbständigkeit hat jedes Volk. Den Juden aber ihre gigantische Macht zu nehmen, daß verstehen SIE dann als Kriegserklärung. Warum sollte das Judentum denn zehnfach dürfen, was Großalarm auslöst, wenn Scientology es im Ansatz versucht ? Wenn SIE Politik, Wirtschaft und Medien und Wissenschaft, halt ziemlich ALLES kontrollieren, dann ist es gut. Aber jede Selbstbestimmung ist aus ihrer Sicht eine Kriegserklärung an ihren BESITZSTAND. Fakt ist, daß die Juden in dieser Zeit eine unglaubliche Machtstellung in Deutschland erreicht hatten. Nahum Goldmann , ein sehr hochtangiger Jude, schrieb in 'Das jüdische Paradox' : "Die Geschichte der Juden in Deutschland von 1870 bis 1930 - das ist wohl der glänzendste Aufstieg, der einem Zweig des jüdischen Volkes geklück ist." Es waren die Juden, die zum Ende des 19. Jahrhunderts in Deutschland Aufnahme gefunden haben und wie "dankten" sie es ? Sie übernahmen mal eben das Land. Und wie sah das Land um 1930 aus ? Massenarbeitslosigkeit - Armut. Kritisch! schreibt der Jude Ari Shavit in der New York Times vom 27.5.96: "Wir ermordeten sie (ANM: Die 100 liban. Zivilisten) aus einer Überheblichkeit heraus. Mit Sicherheit annehmend, daß nun, da wir das weisse Haus kontrollierten, den Senat und viele der amerikanischen Medien in unseren Händen waren, das Leben anderer nicht mehr soviel zählen würde, wie unser eigenes." (Er führt dann einige Greueltaten Israels auf) Bei Bedarf kann ich Dir weitere Zitate zur faktischen Aneignung der USA durch Juden nennen. Warum aber hat ein so geringer Bevölkerungsanteil *soviel* Macht ? Und: Wie sehen die USA aus ? Moralisch zerstört, Riesenarmut, manche sehen einen Bürgerkrieg kommen und zur Imagepflege werden Bomben und Raketen in die Welt geschossen. Und Rußland: Aus Rache für die Vertreibung (und überhaupt) starteten sie die 'Revolution' mit einem von ihnen ersonnen Denken (Marx), mit einer fast ausschließlich von ihnen besetzten bolschew. Führungsspitze, mit dem Geld jüdischer Banken finanziert. Das kostete schonmal einige Millionen Tote, aber laut der Jüdin Albaz (Geheimimperium KGB) waren sie dann auch noch maßgeblich beteiligt am schrecklichsten Holocaust der Menschheitsgeschichte (66 Millionen!!), mit Vergasung und Menschenversuchen. Na prima. Ich habe noch ein weiteres Buch von Anatoli Michailowitsch Iwanow (Logik des Alptraums), das eine Menschenvernichtung von zumindest mehreren Zehnmillionen Menschen bestätigt. Und auch er sagt einiges zur jüdischen Machtposition. Und wie erging es den Menschen in der UdSSR ? Obwohl es schon an sich fraglich ist, ob Menschen unter dem Mantel des Judentums sich in dieser Weise politische Macht und Medien usw. dermaßen exklusiv aneigenen dürfen (Zufall kann das ja kaum sein), wäre es ja vielleicht akzeptabel, wenn sie es wenigsten zum Nutzen aller täten. Stattdessen aber lassen sie es selbst gut gehen und ihren Wasserträgern und das Land ? Scheissegal. Ich frage mich immer wieder, warum man sich über Scientology aufregt, während doch Juden längst vielfach weiter sind und das mit einer radikalrassistischen 'Glaubensgrundlage'. Ja, wenn nun ein Land im Endwürgegriff von z.B. Scientology sagen würde : Jetzt reicht es aber, die haben zuviel Exclusivmacht, dann mag das ja für den, der diese Macht hat, eine Kriegserklärung sein. Ich sehe in so einem Sklavenaufstand (Goyim für Euch) aber eine Berechtigung, es geht um Unabhängigkeit und Selbständigkeit. Krieg nennt das nur der, der diese Selbständigkeit nicht zulassen will. Das war schon immer so. Warum wird das Judentum nicht vom Verfassungsschutz beobachtet ? Na ? Und das obwohl der MOSSAD-Aussteiger in 'Geheimakte MOSSAD' schrieb, daß Uwe Barschel vom Mossad getötet wurde, da er dabei war, gegen israelische Waffenschiebereien über Schleswig-Holstein zu opponieren. Die dürfen hier also sogar Ministerpräsidenten töten ? Ist das nicht etwas viel ? Und sieh Dir die eigenartigen Gerichtsverfahren an (Solingen, Lübeck). Die Scheinwelt der Massenmedien ? Alles Zufall ? Warum schenken wir Israel U- Boote und zahlen und zahlen auch über abstruse Rentenleistungen ? Wo bitteschön, leisten denn Juden überhaupt Wiedergutmachung für ihre Holocaustopfer in der UdSSR ? Zum Glück scheint es ja immer mehr Juden zu geben, die da selbst nicht mehr mitmachen. Aber in Deutschland scheinen ja nicht gerade liebe und demokratische Juden große Macht zu besitzen. Und was kommt da aus der GUS zur Verstärkung ? Gute Leute oder Mafiastrukturen ? Sag' mal, was bekommst Du eigentlich Tolles dafür, daß Du hier unter anderem einen 66-Millionen-Holocaust deckst ? Irgendwann wird aber Schluß damit sein ! Steige rechtzeitig aus, denn wer zu spät kommt.... *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 26 01:40:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!vixen.cso.uiuc.edu!news.stealth.net!newsfeed.uk.ibm.net!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 26 Oct 1996 02:40:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JcPjBy41wB@normarz.snafu.de> Subject: Kinkel's Helden X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 45 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Also, die Wehrmacht, die war ja echt übel, nicht wahr ? Zum Glück gibt es woanders noch ehrenwerte Helden. Berliner Zeitung, 25.10.96, Seite 6 : KINKEL LOBT DSCHINGIS-KHAN Ulan Bator. Bei einem Besuch in der Mongolei hat der Bundesaußenminister Klaus Kinkel die "historischen Leistungen" des Eroberers Dschingis-Khan gewürdigt. Mit ihrem Weltreich hätten die Mongolen auch erstmals die Kulturen des Ostens und des Westens zusammengeführt. Der wegen seiner Grausamkeit berüchtigte Dschingis-Khan war mit seinem Mongolen-Heer Anfang des 13. Jahrhunderts mordend und brandschatzend durch weite Teile Asiens gezogen, sein Reich hatte sich bis an die Grenzen Europas erstreckt. Das ist einfach nur noch *irre*. Buchtip: "Der Schattenkrieger", Interessantes über den ehem. BND-Chef Klaus Kinkel, wie nun bekannt wird, nebenbei Anhänger mordender und brandschatzender Heerführer, denn sowas ist unter dem Aspekt der Kulturzusammenführung zu betrachten, dieser Zweck heilt vermutlich alle Mittel... *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 26 01:43:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!news.stealth.net!newsfeed.uk.ibm.net!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 26 Oct 1996 02:43:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JcPjKx$1wB@normarz.snafu.de> Subject: Gothmag X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 21 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Nach kurzem Aufblitzen und sofortiger Blumentritt-Intervention kann Gothmag im Moment erneut nicht antworten, verhandelt aber mit ihrem Sysop. (Das wird ja hier echt zur Kriegsberichtserstattung .... Achtung, Achtung, Raum Lübeck, Blumentritt-Bombergeschwader im Anflug ....) *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 26 02:03:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!vixen.cso.uiuc.edu!news.stealth.net!newsfeed.uk.ibm.net!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 26 Oct 1996 03:03:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JcPjffp1wB@normarz.snafu.de> Subject: Belgien X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 53 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Zur Dutroux-Affäre und den revolutionären Unruhen in Belgien hier nur der letzte Absatz aus einem längeren Artikel in der Berliner Zeitung vom 25.10.96, auch Seite 6, neben Kinkel und seinem Dschingis-Khan : Das Drama, das sich bei unseren Nachbarn abspielt, wird Wirkung auf dem ganzen Kontinent haben. Es zeigt, daß im Zeitalter offener Grenzen der Schutz vor kriminellen Machenschaften auf der Werteskala der Menschen ganz oben rangiert und die Politik längst nicht alles getan hat, um den Bedürfnissen nach mehr Sicherheit entgegenzukommen. *Es erinnert aber vor* *allem daran, daß der Anspruch Westeuropas, eine Weltregion untadeliger* *Demokratien zu sein, sich über Nacht als Illusion entpuppen kann und* *kein Staat gefeit ist vor Entwicklungen wie der in Belgien.* Noch ein Auszug : Erste Umfragen sagen: 60 Prozent der Bevölkerung nehmen dem Regierungschef die Kehrtwendung nicht ab. "Regierungschef" steht dabei nicht nur für die Person Dehaenes. Es steht für den Staat. Dem Apparat wird nicht nur mißtraut, die Belgier haben ihn abgeschrieben. Eines ihrer Plakate lautete: *Unsere Liebe ist stärker als das Gesetz* Ich denke mir, daß der Befreiungsgedanke mit Norditalien und Belgien mitten in Westeuropa ganz schön Fuß gefasst hat. Und wer glaubt schon, daß die Verstrickung zwischen Politik, Wirtschaft und organisiertem Verbrechen in Belgien ein Sonderfall ist ? In Deutschland feierte ein Herr Rubinstein mit der 'Russen-Mafia' (Focus) tolle Feste und die Netzpropaganda bezeichnete Verwunderung als 'Sozialneid' .... *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 26 02:31:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 26 Oct 1996 03:31:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.admin.news.groups,de.soc.politik.all,de.soc.politik Message-ID: <6JcQWuqp1wB@normarz.snafu.de> References: <4vf27k$68r@ra.ibr.cs.tu-bs.de> <6GhfgOdbOJB@festus.spree.LAUSITZ.EAST.DE> <327bb203.2911202@news2.wave.co.nz> <54q2bc$17b@go.hannover.sgh-net.de> Subject: Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL: Zusammenfassung der Argumente und Gegen X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 35 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.admin.news.groups:31181 de.soc.politik:77505 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : kotter am 25.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL: Zusammenfassung der Argumente und Gegen <<<<<<<<< > >GEGENVORSCHLAG: > > > de.soc.politik bleibt wie es ist. Darueber hinaus wird eine > > Gruppe de.soc.politik.moderiert gegruendet, in der all jene > > lesen und schreiben koennen, die sich in der bestehenden > > de.soc.politik nicht wohl fuehlen. > > Worin liegt denn hier nun der wesentliche Unterschied gegen ueber dem > im 1. RFD gemachten Vorschlag? der wesentliche Unterschied ist der, daß die bestehende, sehr lebendige Gruppe erhalten bleibt für alle, die das so besser finden, während die, die moderiert arbeiten wollen, sich ganz einfach in eine neue, entsprechende Gruppe ausgliedern. Es ist simpel und genial. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 26 17:24:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 26 Oct 1996 18:24:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.admin.news.groups,de.soc.politik.all,de.soc.politik Message-ID: <6JcQXK6p1wB@normarz.snafu.de> References: <4vf27k$68r@ra.ibr.cs.tu-bs.de> <3235E8A4.575E@twics.com> <6GhfgOdbOJB@festus.spree.LAUSITZ.EAST.DE> <327bb203.2911202@news2.wave.co.nz> Subject: Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL: Zusammenfassung der Argumente und Gegen X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 36 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.admin.news.groups:31182 de.soc.politik:77514 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : hansk am 24.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> 1.RfD: de.soc.politik.ALL: Zusammenfassung der Argumente und Gegenvors <<<<<<<<< > GEGENVORSCHLAG: > > de.soc.politik bleibt wie es ist. Darueber hinaus wird eine > Gruppe de.soc.politik.moderiert gegruendet, in der all jene > lesen und schreiben koennen, die sich in der bestehenden > de.soc.politik nicht wohl fuehlen. > > Wer diesen Vorschlag ohne weitere Begruendung ablehnt, dem kann man > eigentlich nur noch vorwerfen, mit der Teilung und Moderation anderes > erreichen zu wollen, als das, was bisher vorgegeben wurde. > > Ich bitte daher um Unterstuetzung dieses Vorschlags. Ich unterstütze den Vorschlag hiermit. So erhalten alle Interessengruppen jeweils das, was sie sich wünschen. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 26 17:40:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 26 Oct 1996 18:40:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JcQYBn$1wB@normarz.snafu.de> References: <6JNLrXp41wB@normarz.snafu.de> <54j8pe$ifq@news00.btx.dtag.de> Subject: Re: Kohl X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 37 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : Promillo am 22.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Kohl <<<<<<<<< > > Weiß eigentlich jemand die Namen von Helmut Kohls Eltern und Großeltern > > und die Geburtsorte ? > > > > > Aber gerne: > Vater: Daniel Kohn-Bendit, Mutter: Sahra Bendit-Kohn. > Geburtsorte: Jerusalem Ich gehe davon aus, daß dies kein ernsthafter Beitrag zu der gestellten Frage sein soll. Aber es muß doch möglich sein, in Erfahrung zu bringen, wer zunächst mal die Eltern von Helmut Kohl sind, es gibt Bücher von ihm und über ihn und irgendwer müßte doch etwas darüber wissen. Daß der Familianenname Kohn und Cohn sehr häufig in der höheren Szene auftaucht, das weiß ich auch so. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 26 18:42:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 26 Oct 1996 19:42:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JcQYQVp1wB@normarz.snafu.de> References: <6J3GQnE41wB@normarz.snafu.de> <32674E53.56F2@srv2.mail.uni-kiel.de> <6JBJCLu41wB@normarz.snafu.de> <54j9k0$ja6@news00.btx.dtag.de> Subject: Re: Sack X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 158 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : Promillo am 22.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Sack <<<<<<<<< > Wenn Du doch mal bei Walendy, Leuchter, Irving und den > anderen Nazihetzern auch mal so strenge Masstaebe anlegen wuerdest. Quatschkopf. Kommt eigentlich alles, was Dir nicht passt, von 'Nazihetzern' ? Warum sind die jüd. Mittäter am 66-Millionen-Holocaust in der UdSSR incl. Vergasungswagenmorden denn bei Dir keine gefährlichen Nazis ? Und: Irving verkauft seine Bücher weltweit millionenfach, von Leuchter sind mir keine plitischen Tendenzen bekannt, er äußerte sich ja technisch, und Herr Walendy's nachprüfbarer Titel lautet Diplom-Politologe, nicht Nazi. Würde man Deiner an Deinem Wunschdenken orientierten Nazidefinition folgen, so wären wir wohl mitten in der nationalsozialistischen Weltrevolution. Mir sind aber grundsätlich Leute suspekt, die Historiker und Techniker politisieren wollen, der Historiker hat das auszugraben, was er vorfindet und die Vergangenheit ist ein im Prinzip festes Objekt, wie der Tisch in einem Zimmer. Sie wahrheitsgemäß offenzulegen muß als unpolitische Tätigkeit eingestuft werden, eine politische Motivation ist wohl eher bei denen zu vermuten, die, im Sinne des Umerziehungsprogramms mit vorgebener Tendenz berichten. Ich denke da z.B. an das IfZ. Mir erscheint es völlig logisch, daß die Sieger zunächst eine ihnen angenehme Version der Geschichte durchsetzten, im Prinzip haben ja Sieger die weitaus besseren Darstellungsmöglichkeiten. Aber ewige Gültigkeit wird soetwas nur selten haben können. > > Wo aber > > finde ich ein militärisches Ausrüstungsfachbuch, aus dem sich ergibt, daß > > in dieser Zeit überhaupt noch Gewehre mit Bajonett eingesetzt wurden. Nenn > > mir mal die Quelle für entsprechende Fotos bitte. > > > > > Nobbi, Du bist doch so bloede, dass es... > ...aeh, sorry, eigentlich wollte ich ja sachlich bleiben, auch, > wenn es schwerfaellt. Ich habe Dich nur sehr selten sachlich erlebt. Im grunde kann ich mich an keine Sachlichkeit bei Dir erinnern. > Aber nun mal zum eigentlichen: > Die SS (Laut Nobbi heisst das uebrigens "Schwarze Sonne") hatte zugriff auf > die "Vril-Kraft (Nur Nobbi weiss, was das genau sein soll) und konnte > somit auf altmodischen Ramsch, wie Karabiner, Bajonette, MGs etc verzichten. > Sie verwendeten Phaser, Photonengranaten, Antigravitationsstiefel (Mit > extraverstärkten Stahlkappen) und Ufos. Ausserdem beschaeftigte sich die SS > (wieder laut Nobi) eigentlich nur mit esoterischen Forschungen zum > Wohle der Menschheit, so dass sie gar nicht die Zeit hatte, sich mit > dem ermorden von Babys oder sonstwem aufzuhalten. > :-))))) Der äußere Kreis der SS lief als 'Schutzstaffel', der innere Kreis nannte sich jedoch 'Schwarze Sonne', was wohl der eigentliche Hintergrund des Kürzels gewesen sein dürfte, während man für das Außen etwas 'Passendes' nahm. Ich empfehle das Buch 'Das Schwarze Reich' mit seinen über 1.000 Quellhinweisen, eine phantastische Studie, eigentlich ist der Quellanhang selbst schon ein Buch für sich. Wie Du weißt beschäftige ich mich mit Logen. Auch die SS war m.E. wie eine Loge organisiert, ein sichtbarer Außenteil, ein verborgenes Innenwesen. Im Inneren war die SS u.a. eine Meditationsgruppe, was Du davon hältst ist nich wichtig, aber es ist nicht uninteressant, nachzulesen, wie man Befragte durch Meditationszirkel im Nebenraum dazu bringen wollte, die Wahrheit zu sagen. Der Durchschnittsbürger hat von diesen Dingen keine Ahnung. Der eine oder andere weiß man gerade noch so, daß die Bindung an Tibet und den Dalai Lama höchst intensiv war, was m.E. der Grund für die Besetzung Tibets war. Vielleicht hast Du ja sogar selbst keine Ahnung davon. Sieh mal, selbst bei Moewig-Ullstein erschien das völlig unpolitische Buch "Die Kunst des Pendelns" von Paul Elling und beim Blättern mußte ich schon schmunzeln, als ich auf Seite 23 ein Faksimile eines Schreibens von Himmler fand : Der Reichsfüher SS Feld-Kommandostelle, 12. Jan. 43 München-Pasing, Kirchstr. 11 1.) Lieber Professor Wimmer ! Meinen besten Dank für Ihre Zeilen vom 31.12.42. Ich freue mich ebensosehr wie Sie, daß das vergangene Jahr durch unser Beisammen- sein in Shotomir uns auf dem Gebiet der Wünschelrutenforschung und - ausbildung doch ein recht gutes Stück vorangebracht hat. Für das Neue Jahr wünsche ich Ihnen persönlich Gesundheit und gerade auf dem Gebiet Ihrer Forschungsarbeit vollen Erfolg. Heil Hitler! stets Ihr gez. H. Himmler 2.) An das Ahnenerbe 3.) SS-Führungshauptamt durchschriftlich mit der Bitte um Kenntnisname übersandt. i.A. Du kannst mir glauben, daß kaum jemand von diesen Tätigkeiten der SS etwas weiß - denn niemand sagte etwas davon. Eigentlich ist das seltsam, denn die Meditationen und Wünschelrutenforschungen u.v.m. der SS wären doch hochgeeignet, um sie lächerlich zu machen. Und die deutsche Entwicklung diskusförmiger Fluggeräte, die sie selbst Flugscheiben nannten, ist unbestreitbares Fakt, fraglich ist nur, wie erfolgreich das alles war. Fest steht wiederum lediglich, daß heute davon audzugehen ist, daß etwas Entsprechendes rumfliegt. Da immer mehr Menschen begreifen, daß die Dinge nicht so 'herkömmlich' sind, wie Du es glaubst, wirst logischerweise Du selbst immer unglaubwürdiger. Offenbar weißt Du von alldem nichts, wie also solltest Du zu beachtenswerten Aussagen kommen können ? Von Nichts kommt Nichts, heißt es so schön. Und das erkennt man ganz leicht daran, daß Du permanent irgendwelchen mit kindlichen Smileys versehehen, selbsterdachten Quatsch schreibst, Du spinnst Dich hier halt so aus. Nun ja, wer's braucht, denke ich mir dann dazu. Aber Du solltest dann wirklich einen Bogen um die machen, die Dir wissensmäßig in für Dich unvorstellbarem Maße voraus sind, denn eine Möglichkeit, daß Dein kleiner Horizont, von dem Du abhängig zu sein scheinst, durch Kontakte mit Menschen mit größerem Horizont erweiterbar wäre, sehe ich bei Deiner Verfassung nicht. In Deinem Interesse und im Interesse der Funktion dieser Gruppe, sollten daher Deine Spielerein und der ernsthafte Bereich ohne sinnlose Berührungen nebeneinander existieren. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 26 20:42:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 26 Oct 1996 21:42:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JcQYW-p1wB@normarz.snafu.de> References: <6IkAWvmp1wB@normarz.snafu.de> <6I-FO2F$1wB@normarz.snafu.de> Subject: Re: Lebed X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 143 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : FALCON am 24.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Lebed <<<<<<<<< NM>> Wenn Du Dich dann nicht geirrt hSttest, wenn ich dieses Skandal-Urteil NM>> unterstntzen wnrde, ja, dann hast Du Dich in mir geirrt. Ich bin fnr NM>> freie Rede und freies LScheln. Punkt. > Freie Rede, ja, nur wurde Günther Deckert nicht wegen der Leugnung des > Holocausts verurteilt und nicht weil er einfach wie du gesagt hast, das Wort > "Holo" ausgesprochen und dabei gelächelt hat? > Klär mich auf, falls es anders sein sollte. Oh doch, genauso ist es. Aus der Verwendung des Wortes 'Holo' wurde eine Verharmlosung/Verniedlichung des Holocaust abgeleitet, bei deren Bewertung sein Lächeln verschärfend war. LG Karlsruhe, Az: IV Kls 1/95 2 AK 1/95 Der erstinstanzliche Richter (Ortel oder Ortelt) sprach ihn ja auch frei, sollte dann aber selbst angeklagt werden. Ich hörte, er sei nun in Frühpension. Der Richter der zweiten Instanz hatte sicher Sorgen um seine Existenz und ich weiß nicht, ob man ihm da einen Vorwurf machen soll. Gestern telefonierte ich mal mit dem Sysop von Gothmag und der macht sich halt auch Sorgen um seine Existenz, wenn Gothmag über seine Box sagt, was sie denkt. Blumentritts Truppe war natürlich mit im Spiel und drängte ihn zum Anwalt, der ihm bestätigen mußte, daß es Schwierigkeiten geben könnte. Das wiederum konnte ich ihm nicht ausreden, da hätte ich lügen müßen. natürlich kann es Schwierigkeiten geben. Der Betreiber einer hochinformativen Box starb vor kurzer Teit, nachdem er sich als äußerst terrorresistent erwiesen hatte. Mit 33 starb er angeblich eines plötzlichen, natürlichen Todes. Na ja, vielleicht... Der berüchtigte Staatsanwalt Klein will übrigens Deckert für weitere 5 Jahre einsperren, denn er besaß 50 Exemplare eines verbotenen Buches und schrieb ein eigenes Buch (Der Fall Günter Deckert) über die Prozesse gegen ihn. Ich glaube, das läuft noch. nun mußt Du verstehen, ich machte Abitur, hatte u.a. Leistungskurs Geschichte, und ich lernte regelrecht, daß Redeverbote und Bücherverbote sozusagen *grundsätzlich* ein schlechtes Zeichen sind. Nun war Deckert zwar Vorsitzender der von vielen als böse angesehenen NPD, aber dennoch : Ich finde 7 Jahre für Worte, Lächeln und Bücher defenitiv unangemessen. Eigentlich gänzlich unabhängig davon, um was für Worte und Bücher es sich handeln mag, spielt eigentlich keine Rolle dabei. Ich nehme an, daß Du von der Fortexistenz einer Demokratie bis heute ausgehst. Von dieser Vorstellung habe ich mich jedoch vollkommen verabschiedet. Für mich ist die Demokratie nicht nur in Gefahr, ihre basisregeln sind m.E. bereits außer Kraft gesetzt worden. Ich hatte einst intensive Kontakte zu Kirchengruppen der DDR und machte und lernte dort so manches, brachte auch manche Bücher und Kassetten rüber. Aus meiner Sicht sind die mir gut bekannten DDR-Verhältnisse nun in ganz Deutschland am Wuchern. Ich empfehle Dir z.B. mal eine *genaue* Beobachtung des Lübecker Brandprozesses. Hebe die Artikel auf (hättest Du schon früher tun müßen) und achte auf die Veränderungen und späteren Auslassungen. Zur Erinnerung mal Solingen : Die Welt, 9.12.93 : "Die Beweise, die eine weitere Inhaftierung der vier Verdächtigen rechtfertigen würde, reichen nicht aus." Hans Ludwig Zachert, *Ex*-Präsident des Bundeskriminalamtes Zuvor schrieb "Die Woche" (2.12.) Innenminster Kanther habe Zachert aufgeforsert "nicht unvoreingenommen zu ermitteln, sondern lieber die Vorwürfe gegen die vier nachzubessern." Die Synagoge : Die Welt. 9.4.94 : "Aus geheimen Akten der Bundesanwaltschaft geht hervor, daß die Drahtzieher des Anschlags auf die Lübecker Synagoge vermutlich im Nahen Osten." Victor Ostrovski schreibt, daß Barschel vom isrealischen Geheimdienst Mossad getötet worden sei. Alle Welt rückt vom heutigen Israel ab, doch hier kreuzen israel. Anwälte auf und schwupp, ist der Safwan Eid raus aus der U-Haft. *Nur* zwei Auszüge aus der Berliner Zeitung vom 24.10.96 : "Als die Verteidigung ein Dokument vorlegte, wonach Safwan Eid im Januar nur 20 Jahre alt war, wurde das Verfahren der Lübecker Jugendkammer übertragen und damit Richter Wilcken. Seine erste Aktion war, den Angeklagten auf freien Fuß zu setzen." (Ich erinnere an die laut dem Stadtdirektor Düren *massivst* mit falschen Papieren ausgestatteten Scheinbosnier) "Einige (Zeugen) widersprechen sich, oder dem, was sie früher bei der Polizei zu Protokoll gegeben haben." Soll ich nun annehmen, daß Zachert, die Sanitäter und Polizisten im neuen Fall Lübeck, daß überall bösartige Nazis rumlaufen ? Wurden die sich wandelnden Zeugen *erst* von einer offenbar monströsen Nazimacht beeinflußt - oder *jetzt* von Nazibekämpfern aus Israel ????? Und dann schenken wir Israel U-Boote, kaufen tote isrealische Soldaten von islamistischen Extremisten los (warum zahlt Israel das nicht ??) und holen uns zweifelhafte GUS-Juden her, aber bitteschön nur reinrassige mit jüdischer Mutter, während tatsächlich Deutschstämmige in Rußland bleiben sollen. Desweiteren werden Juden aus aller Welt großzügigst mit deutschen Renten ausgestattet und den deutschen Rentnern will man dafür ihre Renten versteuern. Und und und ... Daß da etwas nicht ganz stimmt, ist für mich nicht von der Hand zu weisen. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 26 20:47:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 26 Oct 1996 21:47:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JcQYzT41wB@normarz.snafu.de> References: <6I-E$Klp1wB@normarz.snafu.de> <6JNLopB$1wB@normarz.snafu.de> <326d53e2.0@news.uni-konstanz.de> <6JVOQt741wB@normarz.snafu.de> <3270aae1.0@news.uni-konstanz.de> Subject: Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 190 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : ulrich.kenter am 25.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL <<<<<<<<< > Aber darum geht es nicht, denn Merlin hat in politisch > (-revisionistisch) relevanten Themen hier in d.s.p noch > nicht einen haltbaren Beleg, nicht mal eine allg. > akzeptierte Quelle beibringen koennen, die seinen Wahn von > der "juedisch-bolschewistischen-Weltverschwoerung" zu > untermauern vermag. A.S. Rappaport, Zionist, in 'Pioneers of the Russian Revolution', London 1918 : 'Die russischen Juden in ihrer Gesamtheit waren verantwortlich für die Revolution.'. Die finanzierenden jüd. Banken natürlich auch. Ein Blumenthal im Schwedischen Blatt 'Judisk Tidskrift' 57/1929: 'Erst kürzlich hat unsere Rasse der Welt ein neuen Profeten geschenkt. Aber dieser hat zwei Gesichter und trägt zwei Namen: Auf der einen lautet sein Name Rothschild, auf der anderen Karl Marx'. Rene Gros in 'Le Nouveau Mercure', Paris Mai 1927 : 'Die beiden Internationalen Hochfinanz und Revolution arbeiten mit Feuereifer. Sie sind die beiden Stoßkeile der jüdischen Internationale.' Times 29.3.1919 : 'Von den ca. 30 Kommissaren oder Führern, die den Zentralapperat der bolschewistischen Bewegung stellen, sind nicht weniger als 75 Prozent Juden.' Der jüdische Schreiber Cohan in 'Der Kommunist', April 1919 : 'Man kann ohne Übertreibung sagen, daß der große soziale Umschwung nur durch Juden bewerkstelligt wurde. Waren die unterdrückten russischen Massen imstande gewesen, das Joch der Bourgeoisie abzuschütteln ? Nein! Gerade die Juden sind es, die das russische Proletariat zur Morgenröte der Internationale führten, ja nicht nur führten, sondern jetzt die sowjetische verteidigen, die bei ihnen in sicheren Händen ist.' -------------------------------------------------------------------------- Die russisch-jüdische Publizisten Jewgenija Albaz schrieb in 'Geheimimperium KGB - Totengräber der Sowjetunion' von 66 Millionen Ermordeten. Sie steht auch in meinem Lexikon 'Wer ist wer im Judentum' . Auszüge ihrer Worte aus dem Lexikon (habe auch eine Kopie von Teilen ihres Buches): 'In diesem Land wurde ein schrecklicher Rekord aufgestellt: Über 66 Millionen Menschen wurden vom Oktober 1917 bis 1959 Opfer der staatlichen Repressionen unter Lenin, Stalin, Chruschtschow. wer wollte zählen, wie viele Schicksale nach 1959 zerstört wurden ?!' Laut Frau Albaz wurde in der Sowjetunion auch vor Massenvergasungen nicht zurückgeschreckt. ' Wegen der großen Zahl an Verurteilten setzte man Vergasungswagen ein und tötete die Menschen mit Auspuffgasen'. Weiter : 'Als Jüdin interessiert mich, warum gab es unter den gefürchteten Untersuchungsführern des NKWD-MGB (stalinistische Terror-Geheimdienste so viele Juden ? Eine Frage, die mich sehr bewegt. Ich habe viel über sie nachgedacht, qualvoll nachgedacht.' -------------------------------------------------------------------------- Der erste bekannte Abdruck der jüdischen Kriegserklärung an Deutschland erfolgte im Daily Express, London, am 24.3.33 auf der Titelseite mit der mehrspaltigen Überschrift 'JUDEA DECLARES WAR ON GERMANY'. Der Krieg wurde zunächst als Wirtschaftskrieg, Boykottkrieg angegangen. Man meinte den Krieg im Namen aller Juden auszusprechen. Das stimmte sicher nicht, aber die Macht war gewaltig und ohnmächtig letztlich die Juden, die sich dinstanzierten. Z.B. die deutschen Juden. Hinsichtlich der psychologischen Wirkung eines Boykotts in Deutschland selbst ist zu bedenken, daß beim letzten Boykott 1919, *nach* dem I. WK, also nur 14 Jahre zuvor, 800.000 Deutsche verhungert sind. Deutsche Judenorganisationen apellierten, diese Kriegspropagnada einzustellen. Aus "Feuerzeichen" von Ingrid Weckert, Thübingen 1981, S. 52- 54 : "An die Botschaft der Vereinigten von Amerika, Berlin. Wir erhielten Kenntnis von der Propaganda, die in Ihrem Lande über die angeblichen Greueltaten gegen die Juden in Deutschland gemacht wird.... Es ist aber auch unseres Ermessens an der Zeit, von der unverantwortlichen Hetze abzurücken, die von sogenannten jüdischen Intellektuellen im Ausland gegen Deutschland unternommen wird....Da wir wissen, daß am Montag eine großaufgezogene Propaganda gegen Deutschland stattfinden soll, würden wir es begrüßen, wenn unser Schreiben schon möglichst Montag in der amerikanischen Öffentlichkeit bekannt wäre....Die Greuelpropaganda lügt. Die Drahtzieher sind politische und wirtschaftliche Interessenten. In der New York Times vom 7.8.33 ist ganzseitig eine Rede des Judenführers Samuel Untermyr wiedergegeben. Auch er spricht von dem Krieg gegen Deutschland, sagt mehr fach *war* (Krieg), einmal *sacred war* (Heiliger Krieg). Der Boykott hatte heftige, aber nicht ausreichende Folgen. Boykottführer Samuel Untermyr laut dem jüd. Autor Edwin Black in 'The Transfer-Agreement - The Untold Story of the Secret Pact Between the Third Reich & Jewish Palestine', New York - London 1984, Seite 205 : "Der populäre internationale Boykott existiert de facto bereits in Polen unglaublich gut, in der Tscheschoslowakei fantastisch, in Frankreich gut, in England fair, in Amerika sehr gut." Seite 206 (Black): "Feurige Reden und feste Entschlossenheit, Deutschlands wirtschaftliche Macht zu zerschlagen, schuf eindrucksvolles Aufsehen, das die Welt aufmerksam machte, daß sich etliche Sektionen der juden im Krieg gegen Deutschland geeinigt haben." Seite 352 (Black), Nahum Goldmann : "Daher ist es die erste Aufgabe der Konferenz, die Organisation zu schaffen, die notwedig ist, um einen bitteren, gut geplanten Krieg gegen Deutschland zu führen." Doch früh zeigte sich, daß es beim Wirtschaftskrieg nicht bleiben sollte. Der jüdische Extremist Henry Morgenthau 1933, Zitat aus "Das Morgenthau Tagebuch - Dokumente des Antigermanismus", Leoni 1970, S.11: "Deutschland müße in eine *wüste* wie nach dem 30-jährigen Krieg verwandelt werden." Deutliche Worte. Nicht weniger übel : Vladimir Jabotinsky, Zionistenführer, veröffentlichte im Januar 1934 in 'Mascha Rjetsch' (Zitat aus "Wetterleuchten in der Weltpolitik 1937 - Geschichte der deutschen Militärmacht 1918 - 1946", Oldenburg - Hamburg, von J. Benoist-Mechin): "Seit Monaten wird der Kampf gegen Deutschland von jeder jüdischen Gemeinde, auf jeder Konferenz, auf jedem Kongreß, in allen Gewerkschaften und von jedem einzelnen Juden auf der Welt geführt. Es liegen Gründe vor zu der Annahme, daß unser Anteil an diesem Kampf von allgemeiner Bedeutung ist. Wir werden einen geistigen und *materiellen Krieg* der ganzen Welt (!!!) gegen Deutschland entfachen. Deutschland hat das Ziel, wieder eine große Nation zu werden und seine verlorenen Gebiete sowie seine Kolonien zurückzugewinnen. Unsere jüdischen Interessen aber verlangen die vollständige Vernichtung Deutschlands. Das deutsche Volk ist kollektiv und individuell eine Gefahr für uns Juden." Ein Drängen der Staaten in den Krieg geht nicht ganz so schnell. Aber daß ees eine Macht gibt, die das auch, oder gerade, ohne eigenen Staat zustandebrint, sagte wiederum Jabotinsky : Im Brockhaus steht unter 'Pilsudski' zu lesen, daß der durch Ermächtigungsgesetz vom 24.3.33 zum polnischen Diktator gewordene Jozef Klemens Pilsudski (verm. selbst jüdisch dem Namen nach) bereits 1934 konkret werden wollte, da er, laut Brockhaus "1933 in Paris vergeblich wegen eines Präventivkrieges gegen Deutschland vorfühlen ließ." Am 27. Juli 1935 sagte Wladimir Jabotinski in "The Jewish Daily Bulletin": "Es gibt nur eine Macht, die wirklich zahlt, das ist die Macht des politischen Druckes. Wir Juden sind die machtigste Nation auf der Welt, weil wir die Macht besitzen und anzuwenden verstehen. " Die kanadische Zeitung "Evening Telegram", Toronto schrieb am 26.2.1940:"Der judische Weltkongreß steht seit sieben Jahren mit Deutschland im Krieg. " Die judische Zeitung "Jewish Chronicle" schrieb am 8.5.1942:"Wir sind mit Hitler im Krieg vom ersten Tag seiner Machtergreifung im Jahre 1933 an. " *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 26 21:01:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 26 Oct 1996 22:01:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JcQZDKp1wB@normarz.snafu.de> Subject: Propaganda X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 45 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Laut Videotext und Berliner Zeitung gab ein 'Zeuge' zu, von der bosnischen Militärpolizei gezwungen worden zu sein, einen serbischen 'Kriegsverbrecher' (Tadic). *Warum ist sowas nötig ?* Achtung! Sowas geschieht nicht ohne Grund. Deutsche sind gegen Serben manipulativ verhetzt und Serben gegen Deutsche! Laut Rühe, könne die Bundeswehr bei der Festnahme serbischer 'Verbrecher' eine führende Rolle übernehmen. Stationierung der deutschen Jäger nahe Pale geplant. Erinnern!!!! Erst befristet und ganz im Hintergrund. Nun verlängert und in führender, hochbrisanter Mission. Die Serben werden zu Karadzic und anderen halten. Das ist nichts, als eine ganz miese Lunte und keiner kann sagen, wie heftig die Explosion sein könnte. Die Bundeswehr ist nicht dazu da, um auf dem Balkan zweifelhafte Verbrecher festzunehmen, schon gar nicht gegen den Willen, des betroffenen Volkes. Die Bundeswehr soll uns vor Auseinander- setzungen nach Möglichkeit *bewahren* und sie nicht provozieren. Die Soldaten müßen zurück! Wo bleiben die Proteste der grünen Anti- Militaristen gegen eine in der Fremde auf Jagd gehende Bundeswehr ?? *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 26 21:21:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 26 Oct 1996 22:21:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JcRK10K1wB@normarz.snafu.de> Subject: Zuendel-Radio X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 31 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Ab jetzt sendet Ernst Zuendel seine Berichte auch über Mittelwelle. Der Sender steht in Kalingrad/Königsberg. Jeden Samstag von 21-22 Uhr kann man den "Deutschen Sender der Freiheit" hören. Frequenz: 1386 khz Die Sendung läuft über Radio Moskau. Ich finde diese Entwicklung äußerst interessant. Die Bundesregierung ist damit bestimmt nicht einverstanden. Feindsender - wie damals BBC... Bin mal gespannt, ob das so bleiben wird. In Kanada arbeitet die Polizei inzwischen sehr positiv mit Zündel zusammen, mal sehen, ob bewiesen werden kann, daß sein Haus von einer zionistischen Terrorgruppe zerstört wurde. Kanada hat einigen zionistischen 'Wohlfahrtsorganisationen' die steuerliche Spendenabzugsfähigkeit entzogen. Die Zündelzensur durch Bonn hat das Interesse laut Zündel in etwa verdoppelt. Egal, wie man zu ihm steht, er ist unglaublich erfolgreich. So eine Radiosendung über Radio Moskau aus Königsberg - das ist schon ein Ding. From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 26 21:33:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 26 Oct 1996 22:33:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.admin.news.groups,de.soc.politik Message-ID: <6JcRKIN41wB@normarz.snafu.de> References: <54rk93$qjs@ilex.FernUni-Hagen.de> Subject: Re: RFD de.soc.politik.ALL: Noch ein Vorschlag X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 57 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.admin.news.groups:31212 de.soc.politik:77629 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : Hans.Kotter am 25.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> RFD de.soc.politik.ALL: Noch ein Vorschlag <<<<<<<<< > Folgendes kam mir zum Thema in den Sinn: > > de.soc.politik wird in de.soc.politik.misc umbenannt, es werden > sinnvolle Untergruppen eingerichtet. Die vorhandene Gruppe sollte in jedem Fall erhalten bleiben. Weitere Gruppen können dennoch hinzukommen. Eine derartige Aktion mit Umbenennung der Stammgruppe brachte unnötiges wochenlanges Brachliegen in de.soc.weltanschauungen. Das sollte nicht wiederholt werden. > Was haltet Ihr von einer solchen Konstruktion? Meines Erachtens waere > hier die Gefahr der inhaltlichen Zensur gering, da die Moderation die > Artikel lediglich anhand fassbarer Kriterien auf die passenden Gruppen > verteilen muesste, und der gesamte Politikbereich wuerde hierdurch in > vernuenftiger Weise gegliedert. > > Ueber die technische Realisierbarkeit habe ich mir keine Gedanken > gemacht. Das wäre ein Vorschlag. Dazu müßte die Befugnis der Moderatoren genau festgelegt werden. Eine Moderation mit 'schwarzen Listen' ist etwas ganz anderes, als eine reine Ordnungsmoderation. *Mit* dem Recht, Schreiber auszuschließen, müßte wiederum genau geregelt sein, unter welchen Umständen das zulässig wäre. Ansichten und Meinungen sollten hierbei völlig ausgeklammert werden. Ich fände eher den Ausschluß von Schreibern, nach Mahnung, sinnvoll, die vom Thema weg zu persönlichen Angriffen tendieren und dabei bis weit unter die Gürtellinie beleidigend werden. In diesem Sinne hielte ich eine inhaltsorientierte Moderation in Richtung Zensur für schlecht, eine rein tonbewahrende Moderation hingegen für akzeptabel. Aus reiner Vorsicht neige ich aber eher zum Verzicht auf jede Moderation. Ferner rege ich an, daß Kandidaten für die Moderation in keinem Fall ausgeschlossen werden dürfen. Der Initiator des RfD ist m.E. NUR der Initiator, aber kein besonders bevorrechtigter Eigentümer der Initiative. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 26 21:35:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 26 Oct 1996 22:35:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.admin.news.groups,de.soc.politik Message-ID: <6JcRKtLK1wB@normarz.snafu.de> References: <4vf27k$68r@ra.ibr.cs.tu-bs.de> <3235E8A4.575E@twics.com> <6GhfgOdbOJB@festus.spree.LAUSITZ.EAST.DE> <3273a378.4440956@news2.wave.co.nz> Subject: Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL: Zusammenfassung der Argumente und Gegen X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 29 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.admin.news.groups:31213 de.soc.politik:77630 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : hansk am 26.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL: Zusammenfassung der Argumente und Gegen <<<<<<<<< > Eben, und genau darum geht es bei meinem Gegenvorschlag, naemlich > keine Umbenennung von de.soc.politik vorzunehmen, sondern stattdessen > eine oder mehrere *neue* Gruppen zu schaffen, die dann moderiert oder > unmoderiert sein koennen. Unterstütze ich. de.soc.politik lassen, alles weitere zusätzlich neu einrichten. Was sollte daran schlecht sein ? *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 26 21:40:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 26 Oct 1996 22:40:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik,z-netz.forum.religion Message-ID: <6JcRLNe41wB@normarz.snafu.de> References: <6HjyK6y$1wB@normarz.snafu.de> <6JBIXuX41wB@normarz.snafu.de> <54dfo2$l7i@gazette.omnilink.net> <6JNLpfP$1wB@normarz.snafu.de> <54rbvg$ht3@gazette.omnilink.net> Subject: Re: Nationalzeitung + 666 X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 43 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.soc.politik:77631 z-netz.forum.religion:8018 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : rene am 25.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Nationalzeitung + 666 <<<<<<<<< > |> Die johannes-Offenbarung kennt überhaupt keinen Weltuntergang. Kennst Du > |> überhaupt den Text, vom dem Du hier sprichst ? Es tut mir ja leid, aber > |> ein Weltuntergang fällt in der Tat aus. Ist nicht vorgesehen. > |> > > > Nun, in der Apk.Joh. ist jedenfalls von gewaltigen Katastrophen die Rede > (Heuschreckenplage, Verwandlung von Wasser in Blut etc.) und > von einem "neuen Himmel" und einer "neuen Erde", d.h. die bisherige Welt > wird durch eine neue ersetzt. > Ich kann natuerlich niemandem vorschreiben, wie das zu interpretieren > ist, aber Weltuntergang ist ein gebrauchlicher Ausdruck dafuer. Der ist aber wirklich falsch. Unabhängig von Glaubensfragen, bei Johannes und (fast?) allen anderen Prophezeiungen geht es danach noch weiter, der Übergang kann allerdings recht ruckelig werden. Da es aber an der Prophezeiung eines Endes mangelt, passt 'Wendezeit' viel besser, als 'Weltuntergang', denn der soll ja gerade nicht stattfinden. Wer also einerseits sagt, er würde Prophezeiungen Wert zumessen, und anderseits vom Weltuntergang spricht, der ist inkonsequent. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 26 21:53:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 26 Oct 1996 22:53:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JcRLyD41wB@normarz.snafu.de> References: <6JRNDfVK1wB@normarz.snafu.de> <6JWvTLStgvB@_helios.imv-mail.gun.de> Subject: Re: Der Rechtsstaat zeigt Zaehne. X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 61 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : HELIOS am 25.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re^2: Der Rechtsstaat zeigt Zaehne. <<<<<<<<< > > 'Russen-Hitler' ist also auch ein Juden-Hitler, was doch recht > > bemerkenswert ist. U.a. schrieb die Taz, daß Schirinowski einst die > > jüdische Gesellschaft 'Schalom' leitete, die vom KGB gesteuert war. 1990 > > gründete er dann mit KGB-Geldern seine Partei. Ohne daraus Wertungen > > ableiten zu wollen, fand ich die Information als solche recht interessant > > und das stand in der Taz. > > Seltsame Dinge geschehen. > Da war doch die Freundschaft von Frey mit Schirinowski. > Weiterhin wird im Vergleich zur NPD oder den Reps die > DVU von den Antifas fast zaertlich behandelt. > Von einer Kampagne gegen Freys nationale Zeitungen weiss > ich nichts, aber die JF hat sehr zu leiden. Sogar ihre > Druckerei wurde abgefackelt. Genau darüber habe ich auch schon nachgedacht. Wurde jemals gegen die Nationalzeitung geklagt ??? Zumindest würde es bestens in ihre Strategie passen, den 'Gegner' zu kopieren um im Falle einer Wende die Strömung aufzufangen und wieder zu kontrollieren. Passt auch zu 1984 von Orwell (Scheinwiderstand vom System gelenkt). Dennoch ist die Nationalzeitung interessant. Ich lernte genau, daß ein Köder für Neugierige immer auch echte Wahrheit ist - aber ev. etwas durchmischt, oder es wird so einiges weiter ausgelassen. Aber, auch wer meint, daß es so läuft, sollte auf die sonst verschwiegenen Informationen nicht verzichten, *mehr* ist es halt trotzdem. Ich will auch nicht behaupten, daß es sich hier so verhält, ich spekuliere lediglich, daß es so sein könnte. Wenn es aber eine antizionistische 'Rechts'-Bewegung gäbe, die ganz oben zunächst unbemerkt von Zionisten gelenkt wird - dann aber Gute Nacht Deutschland. Das könnte das Problem der Zukunft sein. Wenn die Linke ausfällt, fallen ja die positiven und negativen Kräfte nicht auch aus. Stattdessen bilden diese dann Pole innerhalb der 'Rechten' und ich nehme mal an, die gibt es schon. Wie die gegenwärtig eindeutig prozionistischen Machthaber mit diesen und jenen Rechten ev. unterschiedlich umgehen, das könnte ein Indiz sein. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 26 21:56:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 26 Oct 1996 22:56:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JcRM5dK1wB@normarz.snafu.de> References: <6JNLrXp41wB@normarz.snafu.de> <6JQSQxLnmnB@sampo.han.de> <6JZPh14K1wB@normarz.snafu.de> Subject: Re: Kohl X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 35 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : eumel am 25.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Kohl <<<<<<<<< > >> > Weiß eigentlich jemand die Namen von Helmut Kohls Eltern und > >> > Großeltern und die Geburtsorte ? > >> > >> Kohl hat ueberhaupt keine Eltern. > > > > > >Inzwischen rechne mit sowas und staune nicht mehr. > Das war bei deinen Postings hier nicht anders zu erwarten. > Bei so einem Unsinn koenntest auch nur du hier die Frage beantworten.:-) Was ist z.B. Unsinn an der Frage nach den Eltern von Helmut Kohl ? Eigentlich interessiert mich hierzu nur eine konkrete, wahre Antwort und nicht irgendein Gesabbel. Wie konkret und präzise soll man eigentlich noch fragen, um Euer Geblabber nicht damit anzuziehen ? *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 26 22:00:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 26 Oct 1996 23:00:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JcRMHF41wB@normarz.snafu.de> References: <6JNLs6z$1wB@normarz.snafu.de> <54kj70$r6g@nz12.rz.uni-karlsruhe.de> <6JVORGep1wB@normarz.snafu.de> <3271DD84.4C3E@wiesbaden.netsurf.de> Subject: Re: Israel X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 34 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : hoffmeister am 26.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Israel <<<<<<<<< > Fuck Chirac! > > PAUL Typisch. Sowohl hinsichtlich der Ausdrucksweise, als auch hinsichtlich der Meinung selbst. Ich sag's ja. Das seltsame Deutschland wird sich nicht nur von England, sondern auch von Frankreich isolieren müßen. Selbst die USA könnten wanken und dann stehen Israel und Deutschland ganz allein da. Das ist kein Wunder, denn beide Staaten begründen sich ganz wesentlich auf dieselben Überlieferungen, die aber in weltweiter Auflösung begriffen sind. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 26 22:04:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 26 Oct 1996 23:04:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JcRMkZ$1wB@normarz.snafu.de> References: <6Iz8aCy287B@hfupoint.ius.gun.de> <54fe09$3la@sparcserver.lrz-muenchen.de> <6JMEQyK287B@hfupoint.ius.gun.de> <6JYyHqPHnNB@p-castor.newswire.de> Subject: Re: Ruhrgebiet 1946 X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Distribution: world Lines: 33 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : castor am 25.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Ruhrgebiet 1946 <<<<<<<<< HF>> Hitler fühlte sich aber im Gegensatz zu Dir dem deutschen _Volk_ HF>> zugehörig und dem deutschen _Volk_ verpflichtet! HF>> Und zwar unabhängig von seiner Staatsbürgerschaft. > wohin das geführt hat haben wir erlebt. Ich nehme an, Du implizierst, daß Hitler/Deutschland z.B. den Krieg verschuldet hätten ?? Wer das nicht tut, könnte locker erwidern, daß wir erlebt haben, wohin die Wahl Roosevelts geführt hatte, den ich im Rahmen der sichtbaren Bühne für den Hauptkriegsverbrecher halte. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 26 22:10:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 26 Oct 1996 23:10:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik,z-netz.alt.fan.helmut_goj Message-ID: <6JcRMvA41wB@normarz.snafu.de> References: <526ie9$gka@news00.btx.dtag.de> <6IWSE755g9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de> <6IfXYcA-NPB@kat.free.de> <6JYXKv9O8VB@pwasem.link-l.cl.sub.de> Subject: Re: Linksfaschisten X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 48 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.soc.politik:77636 z-netz.alt.fan.helmut_goj:4639 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : P.WASEM am 25.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Linksfaschisten <<<<<<<<< > enderson@KATJUSHA.free.de (Axel Enderson) meinte am 11.10.96 > zum Thema Re: Linksfaschisten" > folgendes: > > > > Eine Mailbox wie Katjusha, die faked, will keiner haben. > > > > Wo faken wir denn? Es liegt ein ordnungsgemaesser Userantrag vor, keiner > > hatte etwas dagegen, dass dieser User aufgenommen wird. Da man bei uns den > > Usernamen selbst bestimmen kan, und du kein Urheberrecht oder sowas auf > > deinen Namen hast, Verwechslungen durch die andere Adresse nicht moeglich > > sind, hast du wohl wenig Chancen. Ein Fake waere es, wenn hier jemand als > > H.Goj@Fact... schreiben wuerde. Das macht aber keiner. > > Trotzdem distanziere ich mich von der Praxis der Katjusha. Ich war und bin > dagegen, einem AltNazi wie GOJ eine Plattform zu gewähren. > > Das ist hilfloser Antifaschismus. Du scheinst nicht ganz zu begreifen! Der bei Katjuscha schreibende Goj ist nicht der Dir hier bekannte Helmut Goj. Der 'alte' Helmut ist eine andere Person. Enderson meint, daß dies aber kein Fake sei, da jeder sich H.Goj nennen könne und die Endung ja den Unterschied zeigt. Ein Antrag eines Wesens, sich H.Goj nennen zu wollen läge vor und fertig. Im Prinzip hat er Recht. Es gibt etliche Merlins im Netz. Allerdings dürfte klar sein, daß Katjuscha hier ganz gezielt auf den H.Goj abzielt, der auch im wirklichen Leben so heißt. Der H.Goj der Katjusha-Faschos dürfte wohl anders heißen. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 26 22:14:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 26 Oct 1996 23:14:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JcRN6sK1wB@normarz.snafu.de> References: <6J8jBZm5g9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de> <6JFK4b6K1wB@normarz.snafu.de> <6JILKIo2mnB@sampo.han.de> <6JRNF$Ep1wB@normarz.snafu.de> <6JYP8oc13AB@tiger.ON-Luebeck.de> Subject: Re: Es geht los in China. X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 31 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : astenzel am 25.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Es geht los in China. <<<<<<<<< > > Wollt *IHR* nicht *die ganze Welt* 'vereinen' ? > > Wenn du mit "Ihr" alle hier meinst, die nicht auf deine > Nazischeisse abfahren: Nein, wollen wir nicht. Wir wollen, Keine Diskussion auf dieser Basis. *Ich* bin gegen die Nazis von *heute* und diese werden m.E. verkörpert durch die Zionisten. Die Beurteilung der Nazis von früher ist beinahe zweitrangig dafür. Wer nun wiederum die Zionisten in Schutz nimmt, denn muß ich Nazi nennen. Also mach's gut, Nazi. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 26 22:37:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 26 Oct 1996 23:37:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JcRNVSK1wB@normarz.snafu.de> References: <6JFJnSgK1wB@normarz.snafu.de> <6JFKVHwK1wB@normarz.snafu.de> <326DD217.46F0@srv2.mail.uni-kiel.de> <6JVORWS41wB@normarz.snafu.de> <6JYP3olm3AB@tiger.ON-Luebeck.de> Subject: Re: Gruende 1 X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 152 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : astenzel am 25.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Gruende 1 <<<<<<<<< > > > Besorge Dir die Zeitungen und schaue dort nach. > > > > > > Das wuerde ich eigentlich ganz gerne tun, aber wo bekomme > > ich den Jewish Chronical, London ? > > Woher hast du denn das Zitat? Oder zitierst du nach dem > Hoerensagen? Gib doch mal eine Quelle an, "kujau press inc." > oder so. :-) Es war ein hier gebrachtes Posting (Hans Kolb?), das ich aufhob. Ich brachte es mehrmals um die Arus-Augen gewisser Kreise zum ev. Protest zu bewegen, auf den ich aber noch warte. (Die benutze ich ja gern zur Prüfung, da sie wirklich alles parat haben, die Eberfelder Bibel, den Daily Express vom 24.3.33 und auch flasche seitenzahlen werden sofort angeprangert, denen entgeht nichts.) > > Ich hoffte, dass jemand > > hier defenitiv bestaetigen oder dementieren wuerde. Der > > exakt gleiche Satzbau ist ja das Interessante. Es wuerde > > bedeuten, dass hier mit Textschablonen gearbeitet wird und > > 1996 mit denselben wie 1993. > > Eben. Da hat sich jemand eine VB-Ausgabe besorgt und ein > bisschen gebastelt. Das ist die eine Möglichkeit. Die andere wäre die, daß es stimmt. Dazu müßte man das Original haben, alles andere ist müßig. > > enthaltene Andeutung, dass der ganze Mist dann ein > > 'Projekt' einer juedischen Gruppe war ( nicht unbedingt > ^^^^^^^^^^^^^^^^ > Nein, nicht > unbedingt, aber vielleicht doch? Was meinst du denn? Ganz genau : Nicht unbedingt alle Juden. Das drückt genau aus, was ich sagen wollte. > > aller Juden!!), m.E. mit dem Ziele Israel zu gruenden. > > Siehe Transfer-Agreement und anderes. Fest steht, dass > ^^^^^^^^ > Z.B.? Die Warburg-Protokolle. Der Geldfluß von Zionisten zur NSDAP. > > 'gewisse juedische Kreise, Fanatiker??) Israel gruenden > ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^ > Wer soll das sein? > > wollten und die zunaechst knapp 70.000 Juden (arabische, > > semitische) waren viel zu wenig. Es war *Deutschland*, > > das damals mehrere Hunderttausend rueberschaffte. Das > > nuetzte den Israelplanern und Weizmann, spaeter grosser > > israelischer Politiker, soll sogar mit Himmler > ^^^^^ > Quelle? > > Bruderschaft getrunken haben. Nun waren das wohl immer ' Adolf Hitler - Begründer Israels', Marva-Verlag, Genf. > > noch nicht genug, die deutsch- juedischen Siedler. Also > > musste den anderen, die sich in ihren Laendern wohl > ^^^^^ > In Polen, > oder in der Sowjetunion? Aehem. Die Geschichte des > Antisemitismus in diesen Laendern ist dir gerade entfallen, > gelle? Nein. Das passt doch bestens dazu. > > NS-Spitze recht viele Juden waren. Dann nochmal die > ^^^^^^^^^^^^ > Wieviele? Namen? Das habe ich doch nun oft genug gebracht. Aus dem Gedächtnis Heydrich und Eichmann als sog. Volljuden, Rosenberg als sog. Halbjude und Himmler aber es waren noch weit mehr. > wohl alle Juden??? > > Abstammung sein. Ergaenze die *deftige* Beteiligung von > > Juden und jued. Banken an der bolschew. Revolution und > Fakten? Zahlen? Namen? Das ist nun wirklich oft genug durchgelaufen. Fünfmal sollte für die nächsten 4 Wochen reichen, oder ? > > ihre deftige Beteiligung (Albaz) an einem Holocaust an > > *66 Millionen* Menschen... lass es nur 10 gewesen sein.... > > ich suche da noch weiter. Laut Fr. Albaz mit *Vergasungen > > in Vergasungswagen*. Weiterhin Experimente zur > > Gifterforschung an daran krepierenden Gefangenen. So. Nun > > sage ich ja nicht, dass *alle* Juden uebel sind. Aber in > ^^^^^^^^ > Nein, nein, aber immer noch genug, > gelle? Kannst du mir eigentlich erklaeren, was ein Jude ist? Da sind sich m.E. sie selbst uneins. Für die einen ist es eine Religionsfrage. Derzeit ist es aber für die meisten hochangesiedelten Juden offenbar eher ein Rassenbegriff, solche Stimmen sorgen sich um die Reinhaltung der Juden als Rasse und sie sind selbst Juden. > Selbst wenn das "Porjekt Hitler" "irgendwie", um mit deinen > Worten zu reden, von Juden mit initiiert wurde, waren es > *Deutsche*, die die Gaskammern und Oefen erdacht, gebaut und > betrieben haben. Es waren Deutsche, die die Opfer in Also zumindest die in Dachau wurden nicht von Deutschen gebaut, sondern später von Amerikanern, wird berichtet. Da viele Juden sich als Volk sehen, sind sie aus eigener Sicht nicht gleichzeitig Deutsche, Fanzosen oder sonstwas. Das sind sie dann bestenfalls nachrangig. Sowas hat den Vorteil, daß sie bei Bedarf alles Mögliche auf Identität 2 wälzen können. So war halt der UdSSR-Holocaust Schuld der Russen, bzw. Kommunisten. Das ist angenehmer. Und in Deutschland waren es nun die Deutschen, während von jüdischer Beteiligung nur seltenst gesprochen wird. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 26 22:42:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 26 Oct 1996 23:42:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JcRNj4p1wB@normarz.snafu.de> References: <6IsDVxn$1wB@normarz.snafu.de> <6JRNEcbp1wB@normarz.snafu.de> <6JYP8TMX3AB@tiger.ON-Luebeck.de> Subject: Re: Doch 4 Millionen X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 53 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : astenzel am 25.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Doch 4 Millionen <<<<<<<<< > > Ich meine > > damit, dass ein Holocaust moeglicherweise als Feigenblatt > > fuer einen anderen verwendet und damit m.E. missbraucht > > wird. > > Unabhaengig davon, dass ich nicht weiss, von welchem anderen > Holocaust du sprichst: Dass dein Nachbar seine Frau > pruegelt, ist fuer dich kein Freibrief, es auch zu tun. Ich dachte an den Holocaust in der UdSSR, auch hierzu brachte ich bereits zuvor einiges. Die russisch-jüdische Publizisten Jewgenija Albaz schrieb in 'Geheimimperium KGB - Totengräber der Sowjetunion' von 66 Millionen Ermordeten. Sie steht auch in meinem Lexikon 'Wer ist wer im Judentum' . Auszüge ihrer Worte aus dem Lexikon (habe auch eine Kopie von Teilen ihres Buches): 'In diesem Land wurde ein schrecklicher Rekord aufgestellt: Über 66 Millionen Menschen wurden vom Oktober 1917 bis 1959 Opfer der staatlichen Repressionen unter Lenin, Stalin, Chruschtschow. wer wollte zählen, wie viele Schicksale nach 1959 zerstört wurden ?!' Laut Frau Albaz wurde in der Sowjetunion auch vor Massenvergasungen nicht zurückgeschreckt. ' Wegen der großen Zahl an Verurteilten setzte man Vergasungswagen ein und tötete die Menschen mit Auspuffgasen'. Weiter : 'Als Jüdin interessiert mich, warum gab es unter den gefürchteten Untersuchungsführern des NKWD-MGB (stalinistische Terror-Geheimdienste so viele Juden ? Eine Frage, die mich sehr bewegt. Ich habe viel über sie nachgedacht, qualvoll nachgedacht.' *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 26 22:46:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 26 Oct 1996 23:46:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JcRNmlp1wB@normarz.snafu.de> References: <32669CD1.6D3E@pcnet.hrz1.uni-oldenburg.de> <326bf085.0@news.uni-konstanz.de> <6JRNDTN$1wB@normarz.snafu.de> <6JYP7zh13AB@tiger.ON-Luebeck.de> Subject: Re: Rasse. X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 30 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : astenzel am 25.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Rasse. <<<<<<<<< > Was auch immer "weisse Schwarze" und "schwarze Weisse" sind. > Jaja, es gibt Menschen, die eine dunkle Hautfarbe haben. Und > solche mit gelber, weisser, brauner, blauer, ach quatsch, > die nicht, Hautfarbe. So what? Klar. Nur meinen manche hier, es gäbe gar keine Rassen. Ich finde, die gibt es eindeutig. Die Frage ist erst, ob jemand Wertigkeiten, Beherrschungsrechte daraus ableitet, das ist dann das Problem. Die Behauptung es würde keine Rassen geben finde ich dagegen schwachsinnig. Die, die das anders sehen, nennen wiederum bereits den einen Rassisten, der da sagt, Ja, es gibt Rassen. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 26 22:48:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 26 Oct 1996 23:48:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JcRO3241wB@normarz.snafu.de> References: <6JBJE2q$1wB@normarz.snafu.de> <6JRNG2A$1wB@normarz.snafu.de> <54nf6t$dee@nz12.rz.uni-karlsruhe.de> <6JZPhIF41wB@normarz.snafu.de> <54snj0$5ba@nz12.rz.uni-karlsruhe.de> Subject: Re: Zur Weltmacht X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 33 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : ke.roehl am 26.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Zur Weltmacht <<<<<<<<< > >passen sich wirklich hervorragend an die Gegenwartsnotwendigkeiten an - > >aber die Vergangenheit hinterläßt Spuren und so wird es möglich, den > >Dingen auf den Grund zu gehen. > > Nur dass Du und Deine Genossen die Spuren der Vergangenheit (besser: > Schatten) umluegst. Ich sitze hier immer noch alleine. Mal habe ich bei Euch 'Genossen' (eher links), mal habe ich 'Kameraden' (eher rechts) und irgendwie bilden alle, die nicht Deiner Meinung sind, bei Dir eine geschlossene Gruppe, das tut aber m.E. nur die Netzpropaganda. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 26 22:49:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 26 Oct 1996 23:49:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JcROLlp1wB@normarz.snafu.de> References: <6J8jBZm5g9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de> <6JFK4b6K1wB@normarz.snafu.de> <6JILKIo2mnB@sampo.han.de> <6JRNF$Ep1wB@normarz.snafu.de> <6JYaFhlnmnB@sampo.han.de> Subject: Re: Es geht los in China. X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 29 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : proppi am 25.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Es geht los in China. <<<<<<<<< > > Wollt *IHR* nicht *die ganze Welt* 'vereinen' ? > > Eine Vereinigung ist keine Okkupation. > Und eine Vereinigung ALLER ist keine Expansion. Sprach der Immobiliengigant und kaufte alles auf. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sat Oct 26 22:52:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 26 Oct 1996 23:52:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JcROjO41wB@normarz.snafu.de> References: <6JNLrXp41wB@normarz.snafu.de> <326DA24C.4C4C@hrz1.hrz.th-darmstadt.de> <6JVOTCkp1wB@normarz.snafu.de> <6JWc1x6IkFB@kajott.snafu.de> Subject: Re: Kohl X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 27 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : kajott am 25.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Kohl <<<<<<<<< > >DANKE! Mach ich mal bei Gelegenheit! > Da du ja ein aufgeschlossener und wissbegieriger Mensch bist, sollte das > ja nicht allzulange dauern, oder? Die Liste ist deutlich länger als die Möglichkeiten. *Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert. 'They don't care about us' - Michael Jackson *Freiheit* für die politischen Gefangenen *Rückkehr* der Vertriebenen Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschädigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 27 17:19:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!surfnet.nl!swidir.switch.ch!news.belwue.de!news.uni-stuttgart.de!linux.rz.fh-hannover.de!riemann.iam.uni-bonn.de!news.phil.uni-sb.de!news.coli.uni-sb.de!uniol!uni-erlangen.de!cs.tu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 27 Oct 1996 18:19:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JgS0j$p1wB@normarz.snafu.de> References: <6I0JSvv5g9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de> <54i26o$5ul@rzsun02.rrz.uni-hamburg.de> <3272FF81.48D@wiesbaden.netsurf.de> Subject: Re: Die Gefahr der Islamisierung. X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 26 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : hoffmeister am 26.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Die Gefahr der Islamisierung. <<<<<<<<< > > es geht vor allem darum, dass nicht nachzuvollziehen ist, warum saddam > > hussein gestuerzt werden muss, waehrend kim jong il weiterregieren darf. > > Da hast Du völlig recht, das ist nicht einzusehen. Deshalb müssen ja auch > beide gestürzt werden. Oh, wer darf denn da stürzen, wie er will ? Darf man zu diesem Zweck auch ein paar Millionen einfache Menschenleben vernichten, so diese nicht Willens sind, den Sturz selbst vorzunehmen ? Darf man dann zur Not auch das ganze Volk .... stürzen ? Und: Warum fehlt Netanjahu in der Aufzählung ? Alle Deutschen haben das Recht des Widerstandes gegenüber *jedem*, der versucht die freiheitlich-demokratische Grundordnung zu beseitigen. Art. 20 Abs. 4 GG. Rechtsradikale Zionisten u. Internationalisten: Stop! *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 27 17:30:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!news.mira.net.au!news.netspace.net.au!news.mel.connect.com.au!munnari.OZ.AU!harbinger.cc.monash.edu.au!nntp.coast.net!howland.erols.net!surfnet.nl!swidir.switch.ch!news.belwue.de!news.uni-stuttgart.de!linux.rz.fh-hannover.de!riemann.iam.uni-bonn.de!news.phil.uni-sb.de!news.coli.uni-sb.de!uniol!uni-erlangen.de!cs.tu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 27 Oct 1996 18:30:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik,soc.culture.german Message-ID: <6JgS0yRK1wB@normarz.snafu.de> References: <6JZpNPLleWB@p-ej.link-h.comlink.apc.org> Subject: Re: Herbstappell (25.9.), weitere UnterstuetzerInnen X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Distribution: world Lines: 50 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.soc.politik:77942 soc.culture.german:105868 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : e.jaenicke am 25.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Herbstappell (25.9.), weitere UnterstuetzerInnen <<<<<<<<< > Herbstappell zum Todestag Ken Saro Wiwas > ======================================== > > "Überall sieht und spürt man nichts als Tod". > (Ken Saro Wiwa über seine Heimat) > > Keine Abschiebung nach Nigeria! > Keine Abschiebung an die Henker von Ken Saro Wiwa! > > Hannover, im Oktober 1996 > Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Schröder, > Sehr geehrter Herr Innenminister Glogowski, > > am 19.09.1996 hat die Innenministerkonferenz negativ über einen > Abschiebestopp nach Nigeria ent- schieden. Das Schicksal der 22 Nigerianer > liegt nun in Ihren Händen. > > Wir alle haben die Fakten zum Jahreswechsel 1995/1996 noch in Erinnerung - > die mit dem Justizmord an Ken Saro Wiwa und seiner 8 Gefährten zugespitzte > Situation in Nigeria und die Aufforderung an die internationale Öffentlich- > keit, entgegen wirtschaftlichen Interessen für die Einhaltung der Menschen- > rechte Partei zu ergreifen. Hier ist zu berücksichtigen, daß Deutschland ganz im Sinne des Shell- Konzerns und der nigerianischen Terrorregierung offenbar eine bemerkenswert andere Einstellung hat, als gegenüber Bosniern. Während Bosnier nicht bedroht sind und zu mehr als 300.000 hier sind, obwohl sogar feststeht, daß viele davon nichtmal Bosnier sind, sondern einfach nur kriminelle Betrüger, wird bei einer geringen Zahl wirklich lebensbedrohter Nigerianer ein harter Abschiebungskurs gefahren. Ken Saro Wiwa und andere, die sich für das Überleben des Orgoni-Volkes gegen die Interessen von Shell einsetzte, wurde *wirklich* getötet. Warum ziehen wir mehr als 300.000 Nichbedrohte 22 wirklich Gefährdeten vor ? Weil die Machthaber eine Muschel an der Glocke haben ? Alle Deutschen haben das Recht des Widerstandes gegenüber *jedem*, der versucht die freiheitlich-demokratische Grundordnung zu beseitigen. Art. 20 Abs. 4 GG. Rechtsradikale Zionisten u. Internationalisten: Stop! *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 27 18:38:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!surfnet.nl!swidir.switch.ch!news.belwue.de!news.uni-stuttgart.de!linux.rz.fh-hannover.de!riemann.iam.uni-bonn.de!news.phil.uni-sb.de!news.coli.uni-sb.de!uniol!uni-erlangen.de!cs.tu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 27 Oct 1996 19:38:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JgS17L$1wB@normarz.snafu.de> References: <54u6se$nn2@newsbf02.news.aol.com> Subject: Re: Zensur! X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 45 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : keroehl am 26.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Zensur! <<<<<<<<< > >Der Holocaust ("angeblich" darf ich ja nicht sagen, und in > >Anfuehrungsstriche darf ich das Wort auch nicht setzen, obwohl > >ich es gerne taete) wird zum religioesen Dogma erhoben, er > >gesellt sich zu der Geschichte von der Unfehlbarkeit des Papstes > >und Mariae unbefleckter Empfaengnis. > > Daran, dass Du das hier so laecherlich machst, zeigt sich schon, wes > Geistes Kind da aus Dir spricht... > > Verpiss Dich! Ach, Karlchen. Was muß so ein lieber Kerl wie Du doch mitten im finsteren Gesindel der Ungläubigen leiden. Zwar hast Du eine gesetzliche Glaubenspflicht auf Deiner Seite, so daß Dein Glaube auch der rechtmäßige, der einzig rechtmäßige ist, aber das gilt nur in Deutschland und wer weiß, wie lange noch. Schon ist die Glaubensgrenze bedroht von sich mehrenden französischen Protestanten. Das Wasser steigt und dringt durch die Ritzen der Festung und die Inquisition hat alle Hände voll zu tun. Die hohen Priester wissen, daß mit dem Verfall des Glaubens auch ihre Machtposition verfällt und das macht sie so gefährlich. Doch, selbst wenn die Verbrennung von Ungläubigen wieder eingeführt werden sollte, es wird Dir nichts nützen, im Gegenteil, jeder Glaubensterror wird den Wasseranstieg in der Festung noch erhöhen. Und weißt Du was ? Ich bin sicher, daß die Seelen aller Opfer sehr froh darüber sind. Verloren im Müll der Lügen konnte der Opfer noch nie wirklich gedacht werden, stattdessen wurden sie zu Propagandazwecken mißbraucht und selbst unkenntlich gemacht. Ihr Banditen beruft Euch auch noch auf das Leid der Opfer ? Nicht zu fassen. Euer Glaube ist einfach pervers und menschenverachtend. Und seine Zeit läuft ab. Alle Deutschen haben das Recht des Widerstandes gegenüber *jedem*, der versucht die freiheitlich-demokratische Grundordnung zu beseitigen. Art. 20 Abs. 4 GG. Rechtsradikale Zionisten u. Internationalisten: Stop! *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Sun Oct 27 19:10:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!surfnet.nl!swidir.switch.ch!news.belwue.de!news.uni-stuttgart.de!linux.rz.fh-hannover.de!riemann.iam.uni-bonn.de!news.phil.uni-sb.de!news.coli.uni-sb.de!uniol!uni-erlangen.de!cs.tu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 27 Oct 1996 20:10:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JgS1IH41wB@normarz.snafu.de> References: <6J_x6OvOgvB@_helios.imv-mail.gun.de> Subject: Re: Deutsche PKK-SoldatInnen! X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 56 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : HELIOS am 26.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Deutsche PKK-SoldatInnen! <<<<<<<<< > FOCUS: > "Ein Terrorismusexperte des Bundeskriminalamtes warnt: > Wenn diese Leute irgendwann nach Deutschland zurueckkommen, > koennen die meisten mit Maschinengewehr und Sprengstoff > perfekt umgehen. Und wer gestern noch gegen die hochgeruestete > tuerkische Armee gekaempft hat, tritt morgen ohne Angst > gegen jedes Polizei-Sonderkommando an." > > ------------------- > > Laut FOCUS werden die "Azubis" in Kurdistan laufend ausgetauscht. > Viele der "Azubis" sollen aus der Hafenstrassen-Szene stammen. > > Meine Frage jetzt: > > _Duerfen deutsche Staatsbuerger_ laut GG im Ausland als Soeldner > ein Kriegshandwerk ausueben, _ohne strafrechtliche Folgen_ > bei der Rueckkehr befuerchten zu muessen? Die Sache wird doch einflußreichen Kreisen gedeckt. Es dürfte so sein, daß sie bereits ihre linksfaschistische SA von Morgen ausbilden. Das meine ich absolut ernst. Staat und Gesellschaft sind bereits beachtlich infiltriert, eine freie Justiz gibt es in politischen Prozessen nicht mehr, die Verbindung zwischen Machtkreisen und brutalster Kriminalität zeigte sich in Belgien und in ganz Europa wird der Ruf nach Freiheit und einem Ende des Wahnsinns laut. Die Monster rüsten bereits zum Kampf, vielleich auch zum Putsch. Wir erleben hier Linksfaschisten, die zu Mailbombs, Telefonterror, Sysopterror, blumentritt'schen Mordaufrufen, übelster Ausdrucksweise und mehr greifen. Was für ein Denken, welches Potential dort existiert, wurde hier sehr offensichtlich. Natürlich greifen diese Wesen auch gern zu Waffen aller Art, warum sonst die Ausbildung bei der PKK ? Das finden die geil. Der logische Schluß ist der, daß wir in Kürze eine schwerbewaffnete linksfaschistische Terrorpolizei in Aktion sehen werden, nicht ohne Grund ist linkeren Publikationen eine Meinhoff-Wieder- belebung im ideologischen Sinne zu entnehmen. Das wird hart. Wir haben es mit ideologisch gedrillten Mörderbanden zu tun, es drohen Zustände, wie sie kaum ein lebender Deutscher jemals hier gesehen hat. Vielleicht werden sie versuchen, eine bereits teilweise durch Seilschaften etablierte Groß- DDR zu errichten. Sollten sich die Prophezeiungen bestätigen, so würde sich dann wohl der Süden Deutschlands heraushalten können, in etwa die Bayern und Schwaben, so daß es zu einer Nord-Süd-Teilung des Landes käme. Alle Deutschen haben das Recht des Widerstandes gegenüber *jedem*, der versucht die freiheitlich-demokratische Grundordnung zu beseitigen. Art. 20 Abs. 4 GG. Rechtsradikale Zionisten u. Internationalisten: Stop! *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 29 02:53:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.inet.fi!news.funet.fi!newsfeed.sunet.se!news01.sunet.se!sunic!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!scsing.switch.ch!news.dfn.de!news.ruhr-uni-bochum.de!nntp.gmd.de!news.phil.uni-sb.de!news.coli.uni-sb.de!uniol!uni-erlangen.de!cs.tu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 29 Oct 1996 03:53:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JoS2v7$1wB@normarz.snafu.de> References: <6JZSJrN2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> Subject: Re: Die Protokolle: Forschung zur antisemitischen Faelschung 2/4 X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Distribution: world Lines: 18 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Schreiben und erzählen, wer die Protokolle vor über 100 Jahren mit welcher bösen Absicht gefälscht haben soll, läßt sich viel. Die Genannten sind tot. Alle Theorie ist grau. Praxis ist, die mal zu lesen und das vor über 100 Jahren Gesagte mal mit der Entwicklung bis heite zu vergleichen. Die Protokolle wurden entweder prophetisch erfunden - oder es ist etwas dran. Eins ist für den Logiker sicher: Wenn sie echt sind, dann müßen die gegenwärtigen Umsetzer dieses orwellmäßigen Plans Himmel und Hölle in Bewegung setzen, um zu 'beweisen', daß sie nicht seien und daß Niemand Kenntnis davon erlangt. Alle Deutschen haben das Recht des Widerstandes gegenüber *jedem*, der versucht die freiheitlich-demokratische Grundordnung zu beseitigen. Art. 20 Abs. 4 GG. Rechtsradikale Zionisten u. Internationalisten: Stop! *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 29 02:56:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!feed1.news.erols.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.inet.fi!news.funet.fi!newsfeed.sunet.se!news01.sunet.se!sunic!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!scsing.switch.ch!news.dfn.de!news.ruhr-uni-bochum.de!nntp.gmd.de!news.phil.uni-sb.de!news.coli.uni-sb.de!uniol!uni-erlangen.de!cs.tu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 29 Oct 1996 03:56:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JoS3DBp1wB@normarz.snafu.de> Subject: Europa X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 125 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Gut, reden wir mal über das tolle Europa. Es wird die eigene Entscheidungsgewalt der bisherigen Nationen über ihr eigenes Staatsgebiet abschaffen und immer mehr wird eine Europa-Macht die ihm wichtigen Angelegenheiten im Interesse dieser Zentralmacht regeln. Dieses Europa wird deutschfeindlich sein sollen, denn schon jetzt ist zu erkennen, daß Deutsche nicht vertreten werden, jedenfalls nicht deren Mehrheit. Eine Mehrheit der Deutschen ist schlicht und einfach *dagegen*, doch wer vertritt diese Mehrheit der Deutschen im europäischen Parlament ? Niemand, klar. Interessenkonflikt. Wer aber vertritt diese deutsche Mehrheit in dieser wesentlichen, ja existenziellen Frage in Deutschland ? CDU/CSU, FDP, SPD, Grüne, PDS ? Wer machts am besten, am leidenschaftlichsten ? Aus meiner Sicht ist obige Parteigruppe hinsichtlich der Frage der Endlösung für einen deutschen, selbständigen Staat eine *Einheitsliste* die in ihrer Gesamtheit *nicht* die Mehrheit der Deutschen vertritt. Differenzen sind kaum mehr als Scheingefechte, denn in der wichtigsten Frage ist man sich einig : Deutschland soll liquidiert werden. Mir ist nicht bekannt, daß die Europamacht sich dafür eingesetzt hätte, doch auch die Deutschen mal zu fragen, ob sie überhaupt von der Europamacht regiert werden wollen. Ohne diesen demokratischen Prozess ist das Ganze jedoch logischerweise nichts anderes, als eine Eroberung ohne Militär. Im angedachten Europa ist deutsch die mit riesigem Abstand am häufigsten gesprochene Muttersprache. Amtssprachen sollen jedoch deutsch und französisch werden. Auch das ist Besetzungsverhalten. Wem Europa nützen wird, das sehen wir aber bereits heute. Berlin gilt als die größte Baustelle Europas. Dennoch geht es dem Berliner Bauarbeiter dreckig, ist das nicht höchst eigenartig ? Die EU ermöglicht den Unternehmen ja auch phantastische Möglichkeiten ohne Grenzen. Unter 'Freizügigkeit' verstehen sie, und das 'Recht' ist auf ihrer Seite, daß sie ja z.B. einem arbeitslosen Portugiesen sagen können : Ja sieh mal, portugiesischer Sklave, Du kannst ja Deine Familie gar nicht ernähren. Das ist aber schade. Komm, geh in einen Container in Deutschland, dort verdienst Du 8,50 DM die Stunde und dann kannst Du Deine Familie daheim ernähren. Der Not gehorchend folgt der portugisiesche Sklave dem gutgemeinten Ruf. Er kann gar nicht anders. Die Familie wird getrennt. In Deutschland, z.B. in Berlin, wird nun ein deutscher Bauarbeiter überflüssig, der im Vergleich viel zu teuer ist. Nun muß der sehen, wie er seine Familie ernähren kann, was aber nicht zu den wichtigsten Problemen der Euro-Macht gehört. Offenbar rechtsradikale Bösewichte wollten nun einen gesetzlichen Minsestlohn von ca. 15 .- DM einführen. Dieser aber war den Arbeitgebern zu hoch, nein, das ist ja auch üppig. 15 DM mal 40 wären 600 die Woche, also ca. 2.500 brutto die Woche. Netto deutlich unter 2.000. Dieses großzügige Angebot wäre somit dem deutschen Bauarbeiter gemacht worden, und dafür sollte er dann ordentlich ackern und wer will bestreiten, daß auf dem Bau nicht äußerst hart gearbeitet werden muß ? So ein Bauarbeiter verbrennt einige Kalorien mehr, als ein Büromensch wie ich und das kostet Geld. Der angedachte Mindestlohn ermöglicht ihm eine Existenz am alleruntersten Rand der Gesellschaft, aber, deutscher Sklave, bedenke, Du überlebst! Tja, so schön hätte das sein können, aber nein, 15 DM sind *zuviel*. Wieviel ist denn nicht zuviel ? 10 DM ? Macht dann ca. 1700 DM brutto. Hm. Würde dem portugisieschen Sklaven reichen, dem deutschen aber garantiert nicht. Womit wir wieder beim gegenwärtigen Zustand wären. Geliebtes Europa, ich rechne mal vor : Du schenkst uns einen billigen Portugiesen und ernährst seine Familie, der du dazu den Vater wegholst und Du zerstörst eine deutsche Familie und du schenkst den Unternehmern einen tollen Gewinnsprung, denn der Portugiese ist preiswert. Du machst aus den Menschen Europas eine frei und kostengünstig verschiebbare Sklavenherde und achtest nicht auf irgendeine Heimatverbundenheit, auf intakte Familien. Du achtest auf den Geldbeutel derer, die nicht wenig davon haben, sind es also auch diese, die dein Verhalten bestimmen ? Das gewesene Deutschland war einst besser, als Du und nun willst Du ganz über uns kommen ? Aber unsere Sprache willst Du nicht sprechen und Du fragst auch nicht, ob Du kommen darfst ? *Deutsche:* Es gibt *keinen* Grund sich über die anderen Opfer aufzuregen. Wir sitzen in einem Boot. Wie schön für den Takttrommler der Rudergaleere, wenn die Sklaven ihre Not gegeneinander abreagieren. Schaut lieber aufs Sonnendeck, wo Dickbäuche über Euch lachen und perversen Spielen nachgehen. Gesehen in : *Brüssel*. Es gibt keinen Zufall und alles hat seinen Plan. Die Gegner der asozialen Internationalisten aber können *nur* soziale Nationale sein. Die Internationalisten wollen den frei verschiebbaren Menschenbrei ohne störenden nationalen Schutz. Sie wollen eine Supernation in ihren Händen und die größtmögliche Nation ist der gesamte Erdball. Wehret den Anfängen und laßt Euch nicht ablinken! Verteidigt Eure Rechte! Da, im heutigen Primitivsprech, in etwa und ohne tiefere Berechtigung gilt: Sozial, das sei links und national, das sei rechts, sollte es möglich sein, die bisherigen Links-Rechts-Schablonen nun abzustreifen und eine gemeinsame Basis zu finden. Programmierte Feindbilder, die dem Zwist und der Selbstbeschäftigung der künstlich gespaltenen positiven Kräfte aller Himmelrichtungen dienen, sind überflüssig. Das Abschalten dieses Programms wird die nötigen Kräfte freisetzen. Soziale Verhältnisse lokal für die Angehörigen einer Nation durchzusetzen kann kein schlechtes Anliegen sein, und wenn alle Nationen dies lokal tun, wird es weltweit gute Früchte bringen und Entspannung. Die erfolgreicheren Lokalisten ;-) werden dann in der Lage sein, 'nebenan' die nötige Hilfe zu leisten. Wer jedoch die ihm anvertraute Nation nicht zufriedenstellend pflegen kann .... wie soll der das dann international bewerkstelligen können ? Alle Deutschen haben das Recht des Widerstandes gegenüber *jedem*, der versucht die freiheitlich-demokratische Grundordnung zu beseitigen. Art. 20 Abs. 4 GG. Rechtsradikale Zionisten u. Internationalisten: Stop! *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 29 03:13:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!surfnet.nl!swidir.switch.ch!scsing.switch.ch!news.dfn.de!news.ruhr-uni-bochum.de!nntp.gmd.de!news.phil.uni-sb.de!news.coli.uni-sb.de!uniol!uni-erlangen.de!cs.tu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 29 Oct 1996 04:13:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JoS3LL41wB@normarz.snafu.de> Subject: Das Buch X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 42 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Nur ein Fall von vielen. Aber ein sehr wichtiger. 'Geheimimperium KGB' von Jewgejina Albaz erschien 1992 bei dtv-Zeitgeschichte. In den Listen der Büchereien ist es nichtmal mehr verzeichnet. Laut dtv ist das Buch vergriffen und wird nicht mehr neu aufgelegt. In Bibliotheken suchen! Später wurde weiter verholocaustet. Die russisch-jüdische Publizisten Jewgenija Albaz schrieb in 'Geheimimperium KGB - Totengräber der Sowjetunion' von 66 Millionen Ermordeten. Sie steht auch in meinem Lexikon 'Wer ist wer im Judentum' . Auszüge ihrer Worte aus dem Lexikon (habe auch eine Kopie von Teilen ihres Buches): 'In diesem Land wurde ein schrecklicher Rekord aufgestellt: Über 66 Millionen Menschen wurden vom Oktober 1917 bis 1959 Opfer der staatlichen Repressionen unter Lenin, Stalin, Chruschtschow. wer wollte zählen, wie viele Schicksale nach 1959 zerstört wurden ?!' Laut Frau Albaz wurde in der Sowjetunion auch vor Massenvergasungen nicht zurückgeschreckt. ' Wegen der großen Zahl an Verurteilten setzte man Vergasungswagen ein und tötete die Menschen mit Auspuffgasen'. Weiter : 'Als Jüdin interessiert mich, warum gab es unter den gefürchteten Untersuchungsführern des NKWD-MGB (stalinistische Terror-Geheimdienste so viele Juden ? Eine Frage, die mich sehr bewegt. Ich habe viel über sie nachgedacht, qualvoll nachgedacht.' Es gibt in Deutschland eine Macht, die unerwünschte Bücher verschwinden lassen kann. Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 29 03:44:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 29 Oct 1996 04:44:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.admin.news.groups,de.soc.politik Message-ID: <6JoTDU5p1wB@normarz.snafu.de> References: <4vf27k$68r@ra.ibr.cs.tu-bs.de> <6GhfgOdbOJB@festus.spree.LAUSITZ.EAST.DE> <3273518b.970721@news2.wave.co.nz> <6JfgVr8nmnB@sampo.han.de> Subject: Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 38 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.admin.news.groups:31329 de.soc.politik:78139 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : proppi am 27.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL <<<<<<<<< > Ja, Du kannst das entscheiden und ich auch. Aber es kommen immer > wieder Neulinge hinzu, die nicht unsere Erfahrung haben und auf > diese plumpen Provokationen hereinfallen. > > Auch ich habe in meiner Anfangszeit versucht, mit Helmut Goj > vernuenftig zu diskutieren, weil ich es nicht gemerkt hatte, > dass er mich nur verarscht hat. Darueber aergere ich mich > noch heute. Jeder Lernprozess braucht seine Zeit, und > waehrenddessen dient der Lernende als Gojs Spielball. > > Oder meinst Du, man koenne ja ueberall die Schilder "Vorsicht, > bissiger Hund" entfernen, denn jeder kann ja selbst die Erfahrung > machen, ob ein Hund bissig ist oder nicht, und wenn er gebissen > worden ist, kann er sich ja in Zukunft von dem Hund fernhalten? Also, wir halten mal fest, daß es hier bei 'Moderation' von vornherein gar nicht um den Ton, Beleidigungen geht, sondern schlicht und einfach um den Auschluss unerwünschter Schreiber, den Leute wünschen, die meinen, daß sie andere Leute 'beschützen' müßten, weil arme dumme Neulinge denen auf den 'Leim' gehen könnte. Die 'Gefahr' wird locker in den Raum gestellt, denn der zu Entfernende sei ja ein 'Schlimmer' und der potentielle Leser ein 'Dummer'. Komische Sitten. Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 29 03:50:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 29 Oct 1996 04:50:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.admin.news.groups,de.soc.politik Message-ID: <6JoTE3cp1wB@normarz.snafu.de> References: <4vf27k$68r@ra.ibr.cs.tu-bs.de> <6GhfgOdbOJB@festus.spree.LAUSITZ.EAST.DE> <3273518b.970721@news2.wave.co.nz> <3274A2EC.338E@vcpc.univie.ac.at> Subject: Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 23 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.admin.news.groups:31332 de.soc.politik:78140 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : markus am 28.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL <<<<<<<<< > Formulier' es wenigstens so, wie es gemeint war: > "Ich will, dass ein Moderator Muell a la Goj'sches Illuminatengefasel > und UFO Stories aussortiert". > > Genau das ist es naemlich, was z.B. auch mir vorschwebt. Was ist daran Müll? Soll unter 'Poltik' nur über die TV-Show derselben für den einfachen Bürger gesprochen werden, so Sandkastenmäßig, ohne die höheren Etagen ? Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 29 04:36:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 29 Oct 1996 05:36:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JoTF2LK1wB@normarz.snafu.de> References: <6JBJEUr41wB@normarz.snafu.de> <6JFKV4y41wB@normarz.snafu.de> <6JRNC7iK1wB@normarz.snafu.de> Subject: Re: Entf hrung Fiszmann X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 65 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : peter am 27.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Entf hrung Fiszmann <<<<<<<<< > Das Du keinen Deutschen jüdischen Glaubens wählen würdest, ist mir ja klar. > Aber gestehst Du Ihnen die gleichen demokratischen Rechte und Regeln zu, wie > Du Sie für Dich verlangst ? um das mal voranzustellen : Ich meine, daß es hervorragende Juden gibt und zwar jene, die die zionistischen Wahnsinnigen heftigst kritisieren und jüdische Horrortaten offenbaren, wie z.B. die Beteiligung am Superholocaust in der Ex-UdSSR, worüber die jüdische Autorin J. Albaz schrieb. Ich sehe 'die Juden' so: Ihre Masse ist wohl so zurechtgeformt wie es Massen üblicherweise sind, viele sind verhetzt, andere gleichgültig. MACHT aber haben offenbar in großem Umfang äußerst üble Juden, die sich, wie es scheint, innerhalb des Judentums zu den Zionisten herausbildeten. Sie sind gleichzeitig übelste Rassisten, verstehen das Judentum mithin weniger als Religion, sondern völkisch. Ihr Einfluß ist groß. Dann gibt es jüdische Intellektuelle, gute Menschen, die ihre Führung mutig in der Weise angreifen, wie es heute gewünscht wird, daß es Deutsche 33-45 mit ihrer Führung getan hätten. Diese Juden haben jedoch nicht das Netz und Geld der üblen Juden zur Verfügung, sie können im Vergleich nur 'Stimmchen' sein. Ja, natürlich gestehe ich ihnen dieselben Rechte und Regeln zu. Würde volle Gleichheit herrschen, dann gäbe es überhaupt kein Problem. Auch Ihr Geld würde nichts nützen, denn selbst nicht groß beworbene Bücher würden sich schnell rumsprechen und gegenhalten. Aber tatsächlich verschwinden kritische Bücher einfach. Anzeige - Verbot. Oder man sorgt für das Ausbleiben einer Neuauflage. Ich denke, sie würden zur Not einen ganzen Verlag kaufen, um mit dem Recht an einem Buch das Recht zu haben, es *nicht* zu veröffentlichen. Leider aber erreicht der Buchmarkt nur recht wenige Menschen. Das Problem sind die Massenmedien und auch hier wieder das Geld und die 'Fäden'. Sieh mal: 'Schindlers Liste' ist voller übler Lügen, seine Witwe sagte das, Basis ist eine Novelle! und Horrorszenen sind frei erfunden ! Dennoch wird das Ganze als dokumentarisch sublimiert. John Sack darf unbewiesen schreiben, daß Deutsche Babys ZERRISSEN, AN DIE WAND GESCHMETTERT, IN DIE LUFT GEWORFEN UND MIT BAJONETTEN AUFGESPIESST HÄTTEN. Demgegenüber wurde nur *zum Beispiel* 20 Jahre um das Buch 'Wahrheit für Deutschland' von Dipl.-Pol. Udo Walendy prozessiert. Zwischenzeitlich gab es das GG völlig frei, doch dann wieder nicht. Da es sachlich nicht zu knacken war, mit der irrsinnigen Begründung, Walendy sei nicht ausreichend auf andere, abweichende Aussagen eingegangen. Also, die projüdische Schreiberzunft muß in keinster Weise auf die Gegenseite eingehen. Also, GLEICHHEIT ? *Gerne*. Es würde reichen, wenn nicht verboten und indiziert (Werbeverbot) werden darf. Das gigantische Gefälle an Geld und selbst die Ignoranz der Massenmedien wären dann auf Dauer kein Problem, denke ich. Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 29 05:05:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 29 Oct 1996 06:05:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JoTFPMK1wB@normarz.snafu.de> References: <6I_UoJCnX9B@ikarus.graffiti.gun.de> <326387b0.6228887@news.crosslink.net> <6JChrlBrMLB@75.viking.ruhr.com> <6JRNENR41wB@normarz.snafu.de> Subject: Re: Was laeuft hier eigentlich ab? X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 49 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : peter am 27.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Was laeuft hier eigentlich ab? <<<<<<<<< > Nein, Nazis wie Du werden nicht geschützt. Lese mal in der Bibel über den > Tanz um das goldene Kalb. Leute die, gottgleich andere Dinge als Gott, zum > Beispiel Führer, deutsches Volk, deutsches Vaterland und deutsche Gene, > anbeten, werden übel von Gott bestraft. Vielleicht treffen wir uns ja mal vor seinem Gericht. Ich hätte nicht die allergeringsten Sorgen dabei, von recht kleinen Sünden mal abgesehen. Ansonsten phantasierst Du ganz schön. Ich bete keine Führer an (zitiere mich mal entsprechend!), vorm deutschen Volk könnte ich eher auskotzen (viele Ausländer sind mir viel lieber, mit denen kann man sich ganz gut über die blöden Deutschen amüsieren), Verbundenheit mit der Heimat finde ich normal und man sollte um Erhaltung bemüht sein und Gene anzubeten wäre ja nun völlig daneben und das tun die rassistischen Juden ja wohl ausreichend. Im Übrigen bemühe ich mich um die Beleuchtung derer, die heute das *sind*, was unter Nazi allgemein verstanden wird, sie nennen sich lediglich nicht so. Du magst ja meinen, Du hättest den Durchblick, aber ich meine, Du deckst Massenmörder und das, was Du unter Nazi verstehst. Wenn Du es in Unwissen tust, magst Du, da wir von Gottes Urteil sprachen, vielleicht mildernde Umstände erhalten, aber er weiß, was Du tust halt auch dann, wenn Du selbst es nicht weißt und er wird nicht ganz daran vorbeisehen können. Du kannst auch in der Bibel entdecken, daß die Masse der Menschen schließlich dem Tier huldigen würde, es zum Gott erheben würden. Gut und Böse werden völlig verdreht sein und es wird sich vielleicht zeigen, ob Du der Verdrehung folgtest, oder nicht. Ich könnte Dir das jetzt schon sagen, aber Du würdest mir nicht glauben. Die Welt ist vielfach finsterer, als Du es jemals ahnen könntest. Es ist schwer, dem überhaupt erstmal innerlich zu Entkommen. Dies aber ist wesentlich und selbst dann ein großes Glück, wenn die Zerstörung durch die finstere Übermacht die Folge sein sollte, wobei ich allerding davon ausgehe, daß Gott denen, die das Gute bewahrt haben, einen besonderen Schutz gewährt. Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 29 05:21:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 29 Oct 1996 06:21:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JoTFXwp1wB@normarz.snafu.de> References: <6IlaDOMdgvB@_helios.imv-mail.gun.de> <32637ef6.3994276@news.crosslink.net> <6JXW1asAzrB@rott.free.de> Subject: Re: Neuer Asylgrund? X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 84 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : H.Rottweiler am 25.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Neuer Asylgrund? <<<<<<<<< > Der hat halt nicht mitbekommen, dass es aus ist mit Adolf. Aber Homosexuelle > erben ihre Homosexualitaet nicht, mein Vater jedenfalls war Hetero und ich > bin es nicht. Zu homosexuellen Beziehungen ist allerdings jeder in der Lage, > nur dass sich einige sich das nicht eingestehen. Das sind dann die > schlimmsten Schwulenhasser, weil sie sich selber das austreiben muessen. Im > Bett sind sie impontent oder sadistisch, weil sie mit Frauen auch nichts > anfangen koennen und vor Maenner haben sie Angst. Ach so ist das. Von mir aus kannst Du treiben, was Du willst. Die Idee, daß aber eigentlich alle homosexuell sein könnten (müßten, sollten?) und sich das nur nicht eingestehen, finde ich aber doch etwas übertrieben, denn das soll ja heißen, daß es nun sogar *richtig* sei und Heteros eigentlich nur verklemmt wären. Wenn sich das bei Homos durchsetzt, dann ist bei mir aber auch Ende der Gleichgültigkeit ihnen gegenüber. dir gegenüber ist Intoleranz also angesagt, denn Du verbreitest ja hier ganz direkt, daß Nichthomos, die sich das Homo nicht eingestehen, wegen dieser inneren Unterdrückung völlig abdrehen müßen. ergebnis: Ein richtiger Mann muß entweder Homo sein oder pervers. Du bist echt irre. Kleiner Kreuzzug wider der Natur ? > > > Der einzige Perverse ist derjenige, der Homosexuelle fuer > > pervers haelt > > Perverse wehren oft ihre Homosexualitaet ab, wie die Forschung zeigt. Meine Forschung zeigt was von Dir, das ich noch im Speicher habe und das macht deutlich, daß hier ein Oberperverser von Perversität redet. Es wäre nett, wenn Du zumindest mich, den das überhaupt nicht aufgeilt, mit solchen schwulen Anmachen in Ruhe lassen würdest und nach der von Dir gezeigten Innenschau solltest Du nun ganz einfach die Klappe halten. Ist das eigentlich katjusha-typisch oder bist Du der Einzige mit diesen Problemen ? -------------------------------------------------------------------------- Empfaenger : /de/soc/politik, /z-netz/forum/religion Absender : H.Rottweiler@katjusha.free.de (Hektor Rottweiler) Betreff : Re: Nationalzeitung + 666 Datum : So 13.10.96, 00:00 (erhalten: 14.10.96) Groesse : 1822 Bytes ---------------------------------------------------------------------- F.PRUEFER@LINK-L.cl.sub.de meinte am 12.10.96 unter dem Betreff "Re: Nationalzeitung + 666": > Merlin@normarz.snafu.de (_der Netz-Spinner-Nobbi > Merlinzahn_) schrieb am 08.10.96 im Brett /DE/SOC/POLITIK > zum Thema "Re: Nationalzeitung + 666" unter anderem: NM>> Die Offenbarun des Johannes, 13,16: > Und so verbleibe ich in genau _diesem_ Sinne: "Trimm Dich > sexy - bums mal wieder!" Du wirst sehen, das loest > Anspannungen, und Dir geht es danach auch gleich wieder > viel besser! Wetten?! Fuer das Abreagieren sexueller > Spannungen ist Deine Tastatur jedoch der definitiv > falsche Ort... Richtig, es gibt noch andere Luststaebe als joysticks. Such Dir eine neues Hobby Norbi! Wie waers - falls es mit den geilen Maenner nicht klappt, d.h. keine Dich ficken wollen - mit dem Hobby Excessiv masturbation? NM>> *69* Norbert Harry Marzahn *69* NM>> Berlin - Tempelhof NM>> *Ficken!!!* Hoffen wir doch das beste. Bei aller Konsequenz, haette da aber Lecken stehen muessen wg. *69*. Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 29 05:22:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 29 Oct 1996 06:22:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JoTFpD$1wB@normarz.snafu.de> References: <6I-E$Klp1wB@normarz.snafu.de> <6JVOQt741wB@normarz.snafu.de> <3270aae1.0@news.uni-konstanz.de> <6JcQYzT41wB@normarz.snafu.de> <32820cc4.5839205@personalnews.germany.eu.net> Subject: Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Distribution: world Lines: 133 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : JLangowski am 28.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL <<<<<<<<< > >Der erste bekannte Abdruck der jüdischen Kriegserklärung an Deutschland > >erfolgte im Daily Express, London, am 24.3.33 auf der Titelseite mit der > >mehrspaltigen Überschrift 'JUDEA DECLARES WAR ON GERMANY'. > > Der komplette Text kann unter folgender Adresse besichtigt werden: > > http://ourworld.compuserve.com/homepages/JuergenLangowski > > Aus dem Zeitungsartikel geht hervor, daß englische Händler den Boykott > ausgerufen haben, weil es Ausschreitungen gegen Juden in Deutschland > gegeben hatte. Der erste bekannte Abdruck der jüdischen Kriegserklärung an Deutschland erfolgte im Daily Express, London, am 24.3.33 auf der Titelseite mit der mehrspaltigen Überschrift 'JUDEA DECLARES WAR ON GERMANY'. Der Krieg wurde zunächst als Wirtschaftskrieg, Boykottkrieg angegangen. Man meinte den Krieg im Namen aller Juden auszusprechen. Das stimmte sicher nicht, aber die Macht war gewaltig und ohnmächtig letztlich die Juden, die sich dinstanzierten. Z.B. die deutschen Juden. Hinsichtlich der psychologischen Wirkung eines Boykotts in Deutschland selbst ist zu bedenken, daß beim letzten Boykott 1919, *nach* dem I. WK, also nur 14 Jahre zuvor, 800.000 Deutsche verhungert sind. Deutsche Judenorganisationen apellierten, diese Kriegspropagnada einzustellen. Aus "Feuerzeichen" von Ingrid Weckert, Thübingen 1981, S. 52- 54 : "An die Botschaft der Vereinigten von Amerika, Berlin. Wir erhielten Kenntnis von der Propaganda, die in Ihrem Lande über die angeblichen Greueltaten gegen die Juden in Deutschland gemacht wird.... Es ist aber auch unseres Ermessens an der Zeit, von der unverantwortlichen Hetze abzurücken, die von sogenannten jüdischen Intellektuellen im Ausland gegen Deutschland unternommen wird....Da wir wissen, daß am Montag eine großaufgezogene Propaganda gegen Deutschland stattfinden soll, würden wir es begrüßen, wenn unser Schreiben schon möglichst Montag in der amerikanischen Öffentlichkeit bekannt wäre....Die Greuelpropaganda lügt. Die Drahtzieher sind politische und wirtschaftliche Interessenten. In der New York Times vom 7.8.33 ist ganzseitig eine Rede des Judenführers Samuel Untermyr wiedergegeben. Auch er spricht von dem Krieg gegen Deutschland, sagt mehr fach *war* (Krieg), einmal *sacred war* (Heiliger Krieg). Der Boykott hatte heftige, aber nicht ausreichende Folgen. Boykottführer Samuel Untermyr laut dem jüd. Autor Edwin Black in 'The Transfer-Agreement - The Untold Story of the Secret Pact Between the Third Reich & Jewish Palestine', New York - London 1984, Seite 205 : "Der populäre internationale Boykott existiert de facto bereits in Polen unglaublich gut, in der Tscheschoslowakei fantastisch, in Frankreich gut, in England fair, in Amerika sehr gut." Seite 206 (Black): "Feurige Reden und feste Entschlossenheit, Deutschlands wirtschaftliche Macht zu zerschlagen, schuf eindrucksvolles Aufsehen, das die Welt aufmerksam machte, daß sich etliche Sektionen der juden im Krieg gegen Deutschland geeinigt haben." Seite 352 (Black), Nahum Goldmann : "Daher ist es die erste Aufgabe der Konferenz, die Organisation zu schaffen, die notwedig ist, um einen bitteren, gut geplanten Krieg gegen Deutschland zu führen." Doch früh zeigte sich, daß es beim Wirtschaftskrieg nicht bleiben sollte. Der jüdische Extremist Henry Morgenthau 1933, Zitat aus "Das Morgenthau Tagebuch - Dokumente des Antigermanismus", Leoni 1970, S.11: "Deutschland müße in eine *wüste* wie nach dem 30-jährigen Krieg verwandelt werden." Deutliche Worte. Nicht weniger übel : Vladimir Jabotinsky, Zionistenführer, veröffentlichte im Januar 1934 in 'Mascha Rjetsch' (Zitat aus "Wetterleuchten in der Weltpolitik 1937 - Geschichte der deutschen Militärmacht 1918 - 1946", Oldenburg - Hamburg, von J. Benoist-Mechin): "Seit Monaten wird der Kampf gegen Deutschland von jeder jüdischen Gemeinde, auf jeder Konferenz, auf jedem Kongreß, in allen Gewerkschaften und von jedem einzelnen Juden auf der Welt geführt. Es liegen Gründe vor zu der Annahme, daß unser Anteil an diesem Kampf von allgemeiner Bedeutung ist. Wir werden einen geistigen und *materiellen Krieg* der ganzen Welt (!!!) gegen Deutschland entfachen. Deutschland hat das Ziel, wieder eine große Nation zu werden und seine verlorenen Gebiete sowie seine Kolonien zurückzugewinnen. Unsere jüdischen Interessen aber verlangen die vollständige Vernichtung Deutschlands. Das deutsche Volk ist kollektiv und individuell eine Gefahr für uns Juden." Ein Drängen der Staaten in den Krieg geht nicht ganz so schnell. Aber daß ees eine Macht gibt, die das auch, oder gerade, ohne eigenen Staat zustandebrint, sagte wiederum Jabotinsky : Im Brockhaus steht unter 'Pilsudski' zu lesen, daß der durch Ermächtigungsgesetz vom 24.3.33 zum polnischen Diktator gewordene Jozef Klemens Pilsudski (verm. selbst jüdisch dem Namen nach) bereits 1934 konkret werden wollte, da er, laut Brockhaus "1933 in Paris vergeblich wegen eines Präventivkrieges gegen Deutschland vorfühlen ließ." Am 27. Juli 1935 sagte Wladimir Jabotinski in "The Jewish Daily Bulletin": "Es gibt nur eine Macht, die wirklich zahlt, das ist die Macht des politischen Druckes. Wir Juden sind die machtigste Nation auf der Welt, weil wir die Macht besitzen und anzuwenden verstehen. " Die kanadische Zeitung "Evening Telegram", Toronto schrieb am 26.2.1940:"Der judische Weltkongreß steht seit sieben Jahren mit Deutschland im Krieg. " Die judische Zeitung "Jewish Chronicle" schrieb am 8.5.1942:"Wir sind mit Hitler im Krieg vom ersten Tag seiner Machtergreifung im Jahre 1933 an. " Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 29 05:23:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 29 Oct 1996 06:23:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JoTG5Np1wB@normarz.snafu.de> References: <32675919.0@news.uni-konstanz.de> <326bebb3.0@news.uni-konstanz.de> <6JRNDAtK1wB@normarz.snafu.de> <32750af3.5373251@personalnews.germany.eu.net> Subject: Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Distribution: world Lines: 28 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : JLangowski am 28.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL <<<<<<<<< > >Die Kriegserklärung der Juden an Deutschland. > > Es gab keine. Siehe Ja, ja. Was ja alles über *Dich* sagt. Hat Dir die ADL Urlaub gestattet ? > > http://ourworld.compuserve.com/homepages/JuergenLangowski > > > Danke für die Gelegenheit, noch einmal darauf hinweisen zu können. Ich danke auch. Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 29 05:27:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 29 Oct 1996 06:27:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JoTGN6p1wB@normarz.snafu.de> References: <6IkAWvmp1wB@normarz.snafu.de> <6I-FO2F$1wB@normarz.snafu.de> <6JcQYW-p1wB@normarz.snafu.de> <32748ad1.0@news.rz.uni-passau.de> Subject: Re: Lebed X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 21 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : baier am 28.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Lebed <<<<<<<<< > Dort kann man auch nachlesen, dass es mehr als nur ein Laecheln war, fuer > das Deckert in den Knast gewandert ist. Ich hatte weite Auszüge des Urteils. Kernpunkt waren das Wort 'Holo' verbunden mit einem Lächeln. Wenn Du es elektr. hast, dann wirf doch den ganzen Wortlaut mal ein. Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 29 05:54:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 29 Oct 1996 06:54:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JoTGhH41wB@normarz.snafu.de> References: <6J8jBZm5g9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de> <6JRNF$Ep1wB@normarz.snafu.de> <6JYP8oc13AB@tiger.ON-Luebeck.de> <6JcRN6sK1wB@normarz.snafu.de> <5526u6$h5v@nz12.rz.uni-karlsruhe.de> Subject: Re: Es geht los in China. X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 81 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : ke.roehl am 28.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Es geht los in China. <<<<<<<<< > > Wer nun wiederum die > >Zionisten in Schutz nimmt, denn muß ich Nazi nennen. Also mach's gut, > >Nazi. > > Wer die Nazis in Schutz nimmt, ist ein Nazi, ok. Wer Zionisten Nazis > nennt, ist zumindest ein Antisemit. Nein. Zionisten sind Antisemiten, denn Semiten sind (grob) ARABER und es gibt kaum semitische Juden und diese sind unbeliebt. Nicht nur die: 1994 erst übernahm das 'Britannica Book of the Yaer' die Zahlen des Jüdischen Weltkongresses von derzeit 13 Millionen Juden nachdem bis 1993 18 Millionen ausgewiesen wurden. Die Zahlen des 'Britannica Book of the Year' kamen vom Institut 'Global Evangelization Movement in Richmond, Virginia. Verantwortlich war David B. Barret. Der erklärte die Reduzierung der Juden um 5 Millionen auf Anfrage mit Schreiben vom 5.7.95 wie folgt : "....vor etwa drei Jahren wurde meiner 18 Millionen-Zahl von Demographen der Jahrespublikation 'World Jewish Populations' die im Rahmen des 'American Jewish Yearbook' erscheint (Hg. American Jewish Committee), widersprochen. Diese Leute beziffern die jüdische Weltbevölkerung auf nur 13 Millionen, weil sie eine große Zahl bestimmter Volksangehöriger, die Juden der Religion nach sind, nicht als echte Juden anerkennen. Als Beispiel sei die große Schwarze Falasha Volksgruppe in Äthopien genannt, die eindeutig Juden sind und zwar schon seit der Zeit König Salomons ... gez. David B. Barret Das erklärt zwar nicht die 5 Millionen, das muß weitere Gründe haben, aber es zeigt, daß die weißen Juden nun die wahren Juden sein wollen. sie sind radikal rassistisch. Punkt. DIE WELT, 22.12.94 HEIRATSVERBOT FÜR ZEHNTAUSEND AFP Jerusalem - Das israelische Religionsminesterium soll eine Liste mit zehntausend Israelis erstellt haben, die nicht heiraten dürfen, weil sie als 'Bastarde' oder 'Unreine' gelten ... Über zehn Generationen dürfen die Nachkommen sich nicht mit einem jüdischen Partner verheiraten. Das israelische Gesundheitsminesterium vernichtete tausende von Spendenblutkonserven äthiopischer Einwanderer. Dazu sang die Band 'Dreams' in einem Rap-Lied: "Ihr habt Zweifel bezüglich unseren Judentums offiziell gemacht. Ihr habt uns als Unrechte ausgegrenzt. Aber das Allerschlimmste ist: Ihr habr euch gegen uns entschieden, als ihr unser Blut weggekehrt habt wie trockene Blätter." Der israelische Professor Israel Shahak über das klassische Judentum in 'Jewish History, Jewish Religion' Pluto Press, London 1994, S.94 : "Somit lernt jeder orthodoxe Jude mit frühester Jugend als Teil seiner religiösen Studien, daß Nichtjuden mit Hunden gleichzusetzen sind." Weißt Du, Du kannst mich antisonstwas nennen, wie es Dir Spaß macht, ich weiß ja, wessen Denkens Kind Du bist, also belle nur, wie Herrchen es Dir beigebracht hat. Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Tue Oct 29 05:58:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 29 Oct 1996 06:58:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JoTG-rK1wB@normarz.snafu.de> References: <6JcPjKx$1wB@normarz.snafu.de> <32797185.3483351@news.tu-ilmenau.de> Subject: Re: Gothmag X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 19 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : abrand am 27.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Gothmag <<<<<<<<< > Bei Gothmag liegt's jetzt am Provider. Nein, Du hast nicht alles gelesen, es lag an Blumentritts Einsatzkommando für den Ernstfall. Frauen sind dort vermutlich besonders unbeliebt. Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 30 01:02:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 30 Oct 1996 02:02:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.admin.news.groups,de.soc.politik.all,de.soc.politik Message-ID: <6JsUTLM41wB@normarz.snafu.de> References: <4vf27k$68r@ra.ibr.cs.tu-bs.de> <327bb203.2911202@news2.wave.co.nz> <54q2bc$17b@go.hannover.sgh-net.de> <6JcQWuqp1wB@normarz.snafu.de> <6JhfTQvIkFB@kajott.snafu.de> Subject: Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL: Zusammenfassung der Argumente und Gegen X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 50 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.admin.news.groups:31403 de.soc.politik:78405 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : kajott am 28.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL: Zusammenfassung der Argumente und Gegen <<<<<<<<< > >die moderiert arbeiten wollen, sich ganz einfach in eine neue, > >entsprechende Gruppe ausgliedern. Es ist simpel und genial. > > Das bezweifel ich mal, das sich dann eine Absonderung der einen Gruppe von > der anderen Gruppe vollzieht. > Beide Gruppen werden beide Newsgroups beziehen und beide Gruppen werden > weiterhin probieren ihre Standpunkte in beiden Newsgroups zu vertreten. > Oder kannst du uneingeschränkt garantieren, das sich beide Seiten an die > Regeln halten? Es würde sich zeigen, welches Angebot besser ist. Außerdem würde sich zeigen, wie die Moderation sich so bewährt, was sie wirklich treibt, ob sie auf üblen Ton achtet, oder auf ihr unerwünschte Inhalte. Man hätte einen Prüfstein und eine Ausweichmöglichkeit. Jenen, denen eine moderierte Gruppe lieber ist, hätten ihre entsprechende Gruppe, möglicherweise ja unter Ausschluß derer, die sie nicht sehen möchten. Die, die das anders sehen, hätten aber auch ihre Möglichkeit. Es gibt soviele Gruppen, warum nicht in dieser Frage zwei, die dann *allen* gerecht werden. de.soc.politik (wie bisher) de.soc.politik.moderiert de.soc.politik.europa de.soc.politik.wasauchimmer Oben die allgemeine Gruppe, als Zusatz 'Spezialitäten' aller Art. Vor allen Dingen vermeidet das Belassen von de.soc.politik einen wochenlangen Zusammenbruch (wie damals bei de.soc.weltanschauung) bis alle Nutzer und Server die neue Struktur eingerichtet haben. Allein der damalige Schaden dort sollte eine Lehre sein. de.soc.politik.misc ist eine Abwertung der Hautpgruppe gegenüber den Spezialgruppen und es gibt keinen vernünftigen, technisch zwingenden Grund dafür. Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 30 01:04:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 30 Oct 1996 02:04:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.admin.news.groups,de.soc.politik Message-ID: <6JsUTrE41wB@normarz.snafu.de> References: <4vf27k$68r@ra.ibr.cs.tu-bs.de> <6GhfgOdbOJB@festus.spree.LAUSITZ.EAST.DE> <3273a378.4440956@news2.wave.co.nz> <199610282203.RAA04791@anon.lcs.mit.edu> Subject: Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL: Zusammenfassung der Argumente und Gegen X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 21 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.admin.news.groups:31404 de.soc.politik:78406 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : oli am 28.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL: Zusammenfassung der Argumente und Gegen <<<<<<<<< > Warum sollte Deiner Meinung nach de.soc.politik nicht umbenannt > werden? > MfG Weil der Name so gut ist, wie er ist. Ohne '.misc', das ist überflüssig. Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 30 01:06:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 30 Oct 1996 02:06:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik,de.admin.news.groups Message-ID: <6JsUUM6$1wB@normarz.snafu.de> References: <4vf27k$68r@ra.ibr.cs.tu-bs.de> <3273518b.970721@news2.wave.co.nz> <3274A2EC.338E@vcpc.univie.ac.at> <553b7s$2h5$1@unlisys.unlisys.net> Subject: Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 24 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.soc.politik:78407 de.admin.news.groups:31405 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- > : Und das Gejammere ueber eine Umbenennung von d.s.p. ist > : IMO kindisch: die Gruppe bleibt ja, es aendert sich nur der Name. > > Das Gejammere ist nicht kindisch, wenn man auf einen schlecht gewarteten > Newserver angewiesen ist. Bei der Umbenennung damals von > de.soc.weltanschauung nach d.s.w.misc erfolgte die Loeschung von d.s.w. > an meiner Uni nach 2 wochen, die Einrichtung von d.s.w.m brauchte 6 Monate > (soweit ich mich erinnere, eventuell auch laenger) Genau daran kann ich mich auch *gut* erinnern. Allein wegen der völlig überflüssigen Umbenennung war eine hochbelebte Gruppe erstmal völlig ausgeschaltet. Vielleicht wünscht ja jemand genau das. Im Interesse der Gruppe kann ein derartiger Ausfall nicht sein. Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 30 01:17:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 30 Oct 1996 02:17:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JsUV5t$1wB@normarz.snafu.de> References: <6JGl-mUdgvB@_helios.imv-mail.gun.de> <6JRNE2$p1wB@normarz.snafu.de> <6JkAKgu1nNB@p-castor.newswire.de> Subject: Re: Erdbeben als Waffe. X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Distribution: world Lines: 24 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : castor am 28.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Erdbeben als Waffe. <<<<<<<<< > Hallo _Norbert_ und alle anderen die es interessiert, NM>> Rückkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des > meinst Du mit Freiheit der Wissenschaft 'Freiheit' ala Mengeles Forschungen? Nein, ich dachte vor allem an eine freie historische Wissenschaft, durchaus aber auch an eine gleichwertige Förderung z.B. der Wissenschaften, die Medizin- und Energiekapitalisten zwar den Kuchen kaputt machen könnten - aber den Menschen ein großes Geschenk wären. Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 30 01:18:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 30 Oct 1996 02:18:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JsUVPV41wB@normarz.snafu.de> References: <6Iz8aCy287B@hfupoint.ius.gun.de> <6JYyHqPHnNB@p-castor.newswire.de> <6JcRMkZ$1wB@normarz.snafu.de> <6JkAKwvXnNB@p-castor.newswire.de> Subject: Re: Ruhrgebiet 1946 X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Distribution: world Lines: 22 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : castor am 28.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Ruhrgebiet 1946 <<<<<<<<< NM>> Ich nehme an, Du implizierst, daß Hitler/Deutschland z.B. den Krieg NM>> verschuldet hätten ?? NM>> Wer das nicht tut, [...] > könnte leicht den Eindruck erwecken, daß ihm möglicherweise ein Rad fehlt. Ich habe ein Hollandrad und ein Bergrad. Und Du? Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 30 01:33:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 30 Oct 1996 02:33:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JsUVhvK1wB@normarz.snafu.de> References: <6J3GQnE41wB@normarz.snafu.de> <6JRNGUj$1wB@normarz.snafu.de> <54ln9p$gm2@sparcserver.lrz-muenchen.de> <327198b5.18344785@netnews.worldnet.att.net> <3277a20c.943432@personalnews.germany.eu.net> Subject: Re: Sack X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Distribution: world Lines: 61 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : JLangowski am 28.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Sack <<<<<<<<< > Wenn wir aber heute in Europa von neuem Grund und > Boden reden, können wir in erster Linie nur an Rußland > und die ihm untertanen Randstaaten denken ... > > - Adolf Hitler in "Mein Kampf" > > > Die Aufgabe der Wehrmacht ist es, die polnische > Wehrmacht zu vernichten. Hierzu ist ein überraschender > Angriffsbeginn anzustreben und vorzubereiten. > > - Adolf Hitler am 11.4.1939 > > > Es entfällt also die Frage Polen zu schonen > und bleibt der Entschluß bei erster passender > Gelegenheit Polen anzugreifen. > > - Adolf Hitler am 23.5.1939 Wenn Du die Freundlichkeit hättest, auch Bezugsquellen zu nennen, die die gesamten Reden/Schriften im Zusammenhang wiedergeben und auch die Zeitung(en) der zeitgenössischen Veröffentlichung. Denn bei soviel Erfindungsreichtum muß schonmal gesichert sein, daß das was Du bringst, auch wirklich gesagt wurde. John Sack, 'Auge um Auge', Seite 40, über SS-Männer : "Sie griffen sich Babys und rissen sie in zwei Teile, schlugen sie an die Mauer oder warfen sie in die Luft, um sie wie Wurfringe mit dem Bajonett wieder aufzufangen." Kein Beleg. Goldhagen, SPIEGEL, Nr. 33/1996, S. 51: "Das Fehlen von Belegen ist selbst ein Beleg." Seit ich von der jüdischen Chuzpe-Strategie hörte und sie hier live erleben durfte, bin ich ausreichend gewarnt. Galinski : Es starben 4 Millionen in Auschwitz. Wer das bestreitet, verhöhnt die Opfer .... Ach ja. Ich weiß ja, daß Deine Organisation bestens ausgestattet ist. Kann ich bie Euch ev. einmal 'Mein Kampf' bekommen ? Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 30 01:36:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 30 Oct 1996 02:36:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JsUVxPK1wB@normarz.snafu.de> References: <6JhzQxcOgvB@_helios.imv-mail.gun.de> <32803b25.9669657@personalnews.germany.eu.net> Subject: Re: Nochmal Goldhagen. X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Distribution: world Lines: 26 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : JLangowski am 28.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Nochmal Goldhagen. <<<<<<<<< > Wo ist das nachzulesen? Fundstellen, wenn ich bitten darf. > > Hinweis: Norbert Marzahn, Manfred Koch und Horst Kleinsorg gelten nicht > mehr als Quellen, seit klar ist, daß sie nicht immer lesen, was sie > zitieren. Hihi, das sagt unsere Langnase !! Ja, Näschen, ich sehe flammende Buchstaben vor dem geistigen Auge und zitiere die. Recht so ? Richtig ist, daß ich auch Zitate zitiere. Die muß ich aber vorher lesen. (Du hast mir richtig gefehlt) Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 30 02:02:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 30 Oct 1996 03:02:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JsUWdS41wB@normarz.snafu.de> References: <6JBJE2q$1wB@normarz.snafu.de> <54ara4$a8o@news00.btx.dtag.de> <6JRNG2A$1wB@normarz.snafu.de> <54vn0n$mrh@news00.btx.dtag.de> Subject: Re: Zur Weltmacht X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 115 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : Promillo am 27.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Zur Weltmacht <<<<<<<<< > > > Jaja, juedischer Kommunismus, tststs, der lernt es wirklich nicht mehr. > > > > Ach, Du kennst die Belege noch nicht ? Bitteschön, eine Auswahl : > > > > ...weiterer antisemitischer Unsinn deleted... > Gaehn, doch, ich kenne Deine Spinnereien zur Genuege, und der Rest > der bedauernswerten LEser hier auch. Aha. Antisemitischer Unsinn, Spinnereien. Werde mal etwas konkreter, denn es sind ja auch Juden, die da reden, ich hab's mal für Dich ein wenig erweitert, wer waren Deiner Ansicht nach Antisemiten und/oder Spinner, ich gebe ja nur wieder : A.S. Rappaport, Zionist, in 'Pioneers of the Russian Revolution', London 1918 : 'Die russischen Juden in ihrer Gesamtheit waren verantwortlich für die Revolution.'. Die finanzierenden jüd. Banken natürlich auch. Ein Blumenthal im Schwedischen Blatt 'Judisk Tidskrift' 57/1929: 'Erst kürzlich hat unsere Rasse der Welt ein neuen Profeten geschenkt. Aber dieser hat zwei Gesichter und trägt zwei Namen: Auf der einen lautet sein Name Rothschild, auf der anderen Karl Marx'. Rene Gros in 'Le Nouveau Mercure', Paris Mai 1927 : 'Die beiden Internationalen Hochfinanz und Revolution arbeiten mit Feuereifer. Sie sind die beiden Stoßkeile der jüdischen Internationale.' Times 29.3.1919 : 'Von den ca. 30 Kommissaren oder Führern, die den Zentralapperat der bolschewistischen Bewegung stellen, sind nicht weniger als 75 Prozent Juden.' Der jüdische Schreiber Cohan in 'Der Kommunist', April 1919 : 'Man kann ohne Übertreibung sagen, daß der große soziale Umschwung nur durch Juden bewerkstelligt wurde. Waren die unterdrückten russischen Massen imstande gewesen, das Joch der Bourgeoisie abzuschütteln ? Nein! Gerade die Juden sind es, die das russische Proletariat zur Morgenröte der Internationale führten, ja nicht nur führten, sondern jetzt die sowjetische verteidigen, die bei ihnen in sicheren Händen ist.' Die Londoner Zeitschrift 'Jüdische Chronik 1919 : "Von höchster Bedeutung ist die bloße Tatsache der Existenz des Bolschewismus und die Tatsache, daß sich die Ideale des Bolschewismus in vielen Punkten mit dden höchsten Idealen des Judentums decken." Die jüdisch-russische Zeitschrift 'Nach Moskau', September 1919 : "Man darf nicht vergessen, daß das jüdische Volk, durch Jahrhunderte von Königen und Herren unterdrückt, das echte Proletariat, die eigentliche Internationale darstellt, die kein Vaterland hat." Rabbi Stephen Wise in 'The American Bulletin, 15.Mai 1935 : "Manche nennen es Marxismus, ich nenne es *Judaismus*" Und Karl Marx (Moses Mordecai Marx Levi) war ja schließlich jüdisch. Daß Mao Tse Tung in Wirklichkeit der Jude Mosche Zung gewesen sei, das las ich bisher nur beim jüd. Autor Jakov Lind so nebenbei. Direkt an der Grenze zu China liegt seit 1934 immerhin das 'Jüdische Autonome Gebiet'. Mit 5,4% jüdischer Bevölkerung.... Laut Brockhaus. Was machen die da bloß ?? Nun ja. Vermutlich stehst Du halt auf Bolschewismus, Kriegstreiber und auf Massenholocaust. Bist schon ein seltsames Kerlchen... ------------------------------------------------------------------------ Später wurde weiter verholocaustet. Die russisch-jüdische Publizisten Jewgenija Albaz schrieb in 'Geheimimperium KGB - Totengräber der Sowjetunion' von 66 Millionen Ermordeten. Sie steht auch in meinem Lexikon 'Wer ist wer im Judentum' . Auszüge ihrer Worte aus dem Lexikon (habe auch eine Kopie von Teilen ihres Buches): 'In diesem Land wurde ein schrecklicher Rekord aufgestellt: Über 66 Millionen Menschen wurden vom Oktober 1917 bis 1959 Opfer der staatlichen Repressionen unter Lenin, Stalin, Chruschtschow. wer wollte zählen, wie viele Schicksale nach 1959 zerstört wurden ?!' Laut Frau Albaz wurde in der Sowjetunion auch vor Massenvergasungen nicht zurückgeschreckt. ' Wegen der großen Zahl an Verurteilten setzte man Vergasungswagen ein und tötete die Menschen mit Auspuffgasen'. Weiter : 'Als Jüdin interessiert mich, warum gab es unter den gefürchteten Untersuchungsführern des NKWD-MGB (stalinistische Terror-Geheimdienste so viele Juden ? Eine Frage, die mich sehr bewegt. Ich habe viel über sie nachgedacht, qualvoll nachgedacht.' Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 30 03:34:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 30 Oct 1996 04:34:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JsUW-eK1wB@normarz.snafu.de> References: <6J3GQnE41wB@normarz.snafu.de> <6JBJCLu41wB@normarz.snafu.de> <54j9k0$ja6@news00.btx.dtag.de> <6JcQYQVp1wB@normarz.snafu.de> <55060r$3ov@news00.btx.dtag.de> Subject: Re: Sack X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 208 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : Promillo am 27.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Sack <<<<<<<<< > > und Herr Walendy's nachprüfbarer Titel lautet Diplom-Politologe, nicht > > Nazi. > > > Ein akademischer Titel verhindert nicht, dass sein Traeger ein Nazi ist. > Ein akademischer Titel verhindert noch nicht einmal einen Irrtum oder > Fehler, den sein Traeger machen koennte. > Ich kenne diesen Walendy zuwenig, um sagen zu koennen, was er ist, die > Zitate, die Du von ihm hier jedoch gepostet hast, waren vom historischen > Blickwinkel aus gesehen Unfug. (Wenn nicht sogar schlimmeres) Du offenbarst Dich ! Denn ich brachte m.E. nicht ein einziges Zitat von *ihm*, sondern er machte *echte* Zitate aus Memoiren, Zeitungen, Reden zur BASIS seiner Veröffentlichung, er sabbelt nicht, er *beweist*. Und solche Zitate gab ich öfter wieder. *Keines* war falsch, nur möglicherweise eine Seitenzahl. Die von mir angebotene Prüfung der Seitenzahl stieß auf kein Interesse seitens der Propagandagruppe hier. > Und mir sind "Historiker" und "Techniker" suspekt, die mit nicht objektiven > Methoden darauf hinarbeiten, ein bestimmtes Ergebnis zu erreichen. Dass sie > das tun, duerfte jeder, ausser Dir, hier im Netz schon mitbekommen haben. Genau das aber tun die antideutschen 'Historiker' doch ständig. > > der Historiker hat das auszugraben, was > > er vorfindet > > > Und er hat nicht das zu verschweigen oder auszublenden, was > seinem Auftraggeber oder seiner politischen Richtung missfaellt. > Der Holocaust ist nunmal eine historische Tatsache, die die > Hetzer nihct wegluegen koennen. Und das Zahlenchaos und die Widersprüche (Dachauvergasungen zu Zeiten von Nürnberg), das vergessen wir ? Das blenden wir einfach aus ? *Etwas* war ja. Lager gab es. Herauszufinden bleibt jedoch und endlich auf solider Grundlage, wieviele Menschen, welche Menschen unter welchen Umständen starben. Mit Propagandalügen tut man diesen nämlich absolut keinen Gefallen. Ich finde, man verhöhnt sie sogar. Man macht sie unsichtbar und angesichts der ständig erforderlichen Änderungen der Zahlen und Darstellungen, besteht gerade durch die Holocaustnutznießer die Gefahr, daß in diesem Chaos eines Tages gar nichts mehr geglaubt wird. Im Übrigen finde ich das Schleifen von Schulkindern nach Dachau völlig pervers. Müßen jüdische Kinder das Grauen des 66-Millionen-Holocaust in der Ex-UdSSR über sich ergehen lassen ? Die Vergasungswagen ? Die tödlichen Menschenversuche im Laboratorium Nr. 12 ? Das verarbeiten der Toten im Fleischwolf ? Die Massenausetzungen im sibirischen Winter in der Wildnis mit sicherem Erfrierungstod ? Die näherliegenden Massaker an Arabern auf dem Boden, auf dem sie heute leben ? Haben die Juden ihren Opfern auch nur *ein* Denkmal gebaut ? Nö. Daran denken Deine lieben Freunde nicht. Warum auch ? Alles bloß Goyim. Toronto Globe and Mail, 3.6.89, Seite 1 : "Das Töten von Palästinensern ist gerechtfertigt, weil das Blut von Juden und Nichtjuden nicht als gleichwertig angesehen kann. Wir müssen begreifen, daß jüdisches Blut und nichtjüdisches Blut nicht dasselbe ist." Rabbiner Ytzak Ginsburg Saale Zeitung, 30.1.96 : Einwanderer aus Äthopien fühlen sich in Israel diskriminiert Tel Aviv (dpa) "Wozu soll ich in der israelischen Armee in einer Kampfeinheit dienen, wenn man mir sagt, daß mein Blut nichts wert ist ?" empört sich ein junger äthiopischer Jude im israelischen Rundfunk..... Aber O.K, O.K, Du hast so Deine Ansichten. Marschiere im Geiste mit Mördern, Lügnern und Rassisten, mach nur, trample auf deren Opfern, die Deine eigenen Vorfahren sind, unterstütze sie, ob sie *Dein* Blut aber später dafür zu schätzen wissen werden ? Ich glaube nicht. Mich kümmert Dein Blut nicht, aber dein *Geist* ist offenbar dermaßen übel zugerichtet, daß ich es nicht schade finde, wenn du eines Tages selbst ihr Opfer wirst, Du wolltest es ja so und hast Du es nicht verdient, als Deutscher ? Wegen *dem* Holocaust ? Dem einzigen *der zählt*, wie auch immer die Zahlen gerade aussehen ? Ach so. Zu Zahlen sieh mal in die 'Basler Nachrichten' vom 13. Juni 1946, aber ach was, Du weißt ja eh schon alles. > Und wenn nun zufaellig die "Siegergeschichte" doch die echte ist??? > Der Umstand dass Deutschland den Krieg verloren hat, > ergibt noch lange nicht den Beweis des nicht passierten Holocaust. Welche 'revisionistischen' (also neueren) Bücher zur Kriegsschuld kennst Du überhaupt ? Kriegsschuld und Holocaust sind zwei eigentlich unabhängige Themen. Das *nichts* passiert ist, nehme ich nicht an. Und *was* wirklich passiert ist, ist noch zu klären. Sobald auf Propaganda und gesetzliches Veröffentlichungsverbot verzichtet wird. > > Ich habe Dich nur sehr selten sachlich erlebt. Im grunde kann ich mich an > > keine Sachlichkeit bei Dir erinnern. > > > > Liegt vielleicht daran, dass Du nicht mehr in dieser Realitaet lebst. Wer sowenig *weiß*, wie du und nur nachäffen kann, ein perfekt funktionierender Nichtdenker und Nichtfrager zu sein scheint, der mag ja mit großem Elan an eine 'Realität' glauben, die er zu kennen meint, sollte damit aber ganz, ganz leise sein. > > > > Wie Du weißt beschäftige ich mich mit Logen. > > > Heisst das nicht "Drogen" ? Sorry, ich dachte, Du könntest Buchstaben erfassen und in maßloser Überschätzung Deines Horizonts nahm ich an, Du kättest schonmal von Logen gehört .... > Aber was ich persoenlich davon halte ist folgendes: > Du verharmlost hier eine Trupe, die das Praedikat "Verbrecherisch" > zu weiten Teilen zurecht tragen duerfte, Du beleidigst und verunglimpfst > ihre Opfer, die eben nicht durch Meditation im Nebenraum zum Reden > gebracht wurden, sondern die bestialisch gequaelt und sogar ermordet wurden. Ach so. Ja, dieses Gerücht hörte ich auch schonmal. > > Der Reichsfüher SS Feld-Kommandostelle, 12. Jan. 43 > > ...Himmlerpendelei deleted... > > > O.K., was beweist das? Erstmal, dass Himmler ein Spinner war, ansonsten aber > nichts, was zu unserem Thema passen wuerde. Denke mal gelegentlich darüber nach, warum das *nicht* verwendet wurde, um wunderschön zu beweisen, wie durchgedreht die Nazis doch gewesen sein müßen. Thulegesellschaft-Gründer Sebottendorf war ein Top-Astrologe, wühl Dich mal durch die Karteien einer Bibliothek, die Bücher sind zwar weg (in der Bibliothek der Stiftung preuß. Kulturbesitz Berlin) aber die Einträge sind noch da. Warum 'verwertet' man das nicht ? Ich weiß, Du kannst das nicht verkraften, aber es liegt ganz einfach daran, daß *oben* 'diese Dinge' aufs Äußerste ernst genommen werden und daß *unten* niemand was davon ahnen soll. Wissen ist *Macht*. Ja mei, das Pentagon gab Millionen für Hellseher aus, sickerte durch, aber nu, da ist ja gar nix bei rauskommen, ach, wir haben bloß ein wenig Spielerchen gemacht, es gab gerade nichts Ernsthaftes. Tja und oben sind die LOGEN und von denen sollst Du *auch* nichts wissen, Du sollst Dich im TV 'informieren' und an PARTEIEN glauben und an BUNTE FARBEN und an ZWEI RICHTUNGEN, Du sollst einfach nur schön blöd sein, Dich dabei allerdings für absolut durchblickend halten und glücklich sollst Du FUNKTIONIEREN, das dazu Erforderliche darfst Du dann wissen, dazu gibts Unterhaltung, daß Du ja nicht anfängst nachzudenken. Leider sind heutzutage schwarze Logen angesagt und die lieben es einfach schön böse zu sein, aber Du bist halt (wirklich!) zu gut, um das überhaupt nur für möglich zu halten. So verstehst Du auch nicht wirklich, warum sie kleine *Kinder* quälen und töten. Es ist die totale UNSCHULD, die sie reizt. Das BÖSE und SCHULDIGE liebt es halt, sein Gegenteil zu zerstören, je grausamer, desto besser. Es handelt sich einfach um zwei Pole und der eine kann (noch) nur versteckt und getarnt opperieren, doch noch ein wenig Macht mehr und es geschieht ganz offen. Dann staunst Du, aber dann ist es zu spät, dann denkst Du, hätte ich mal früher nachgedacht ... Aber ich kann Dich beruhigen. Das *planen* sie, aber das kommt nicht so. Oder höchstens für kurze Zeit. > > Nun ja, wer's braucht, denke > > ich mir dann dazu. Aber Du solltest dann wirklich einen Bogen um die > > machen, die Dir wissensmäßig in für Dich unvorstellbarem Maße voraus sind, > > > > Die musst Du mir aber mal erst zeigen ;-) Ja, ja. Ich weiß schon. > -- > Frank Schaffer !___ > \v/ promillo@t-online.de _|___)=== > )>X<( 100.31223@germanynet.de (oooooooo) > /^\ > SI VIS PACEM PARA BELLUM! Was soll eigentlich der blöde Panzer in Deiner Signatur ? Symboliert der Deine niederwalzende Intelligenz ????? Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 30 03:41:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 30 Oct 1996 04:41:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JsUX4541wB@normarz.snafu.de> References: <32669CD1.6D3E@pcnet.hrz1.uni-oldenburg.de> <6JRNDTN$1wB@normarz.snafu.de> <6JYP7zh13AB@tiger.ON-Luebeck.de> <6JcRNmlp1wB@normarz.snafu.de> <6JlgHipYkFB@kajott.snafu.de> Subject: Re: Rasse. X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 33 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : kajott am 29.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Rasse. <<<<<<<<< > Stell dir vor, die gesammte Menschheit wäre Blind und spräche Englisch! > Was dann? > Wo bleiben deine Rassen dann? > Das würde mich mal interessieren? Was aber würde einer sagen (kein Mensch dann), der vorbeikommt und sehen kann ? Ich *kann* sehen, was soll also diese Fiktion ? Aber gut. Kann ich noch fühlen ? Habe ich Hände ? Würde ich mich wundern, warum die Asiaten so klein sind und warum viele Menschen dort anders geformte Augen haben. Und ihre Kinder auch. Und meine nicht. Ja nun, wenn wir *nichts* mehr wahrnehmen können, ja dann gibt es aus unserer Sicht nichts. Keine Rassen, keine Menschen, gar nichts. Ist das der Zielkorridor ? Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 30 03:42:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 30 Oct 1996 04:42:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JsUXMG$1wB@normarz.snafu.de> References: <6J8jBZm5g9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de> <6JRNF$Ep1wB@normarz.snafu.de> <6JYP8oc13AB@tiger.ON-Luebeck.de> <6JcRN6sK1wB@normarz.snafu.de> <6Jjjr0OYmnB@sampo.han.de> Subject: Re: Es geht los in China. X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 24 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : proppi am 28.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Es geht los in China. <<<<<<<<< > > Keine Diskussion auf dieser Basis. *Ich* bin gegen die Nazis > > von *heute* und diese werden m.E. verkörpert durch die > > Zionisten. Die Beurteilung der Nazis von früher ist beinahe > > zweitrangig dafür. Wer nun wiederum die Zionisten in Schutz > > nimmt, denn muß ich Nazi nennen. Also mach's gut, Nazi. > > "Zionist" ist also die politisch korrekte Bezeichnung fuer "Nazi"? Frage einen politisch Korrekten. Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Wed Oct 30 03:47:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 30 Oct 1996 04:47:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JsUXir$1wB@normarz.snafu.de> References: <6JhzQxcOgvB@_helios.imv-mail.gun.de> Subject: Re: Nochmal Goldhagen. X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 26 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : HELIOS am 28.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Nochmal Goldhagen. <<<<<<<<< > Es scheint wirklich so zu sein, dass die Deutschen ein reiches > Volk sind und sich mit einem Buch abzocken lassen, das sie > auf der ganzen Linie verunglimpft und beleidigt... Ich sag's ja. Die Ausländer *sind besser*. Na ja, die wurden ja auch nicht so intensiv bearbeitet. > PS: _Ich mag die Franzosen._ > _Niemals werden sie ihre Identitaet aufgeben._ Gönnen wir's ihnen. Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 31 01:15:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 31 Oct 1996 02:15:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JwUY1K41wB@normarz.snafu.de> Subject: Menschen oder Tiere? X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 56 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Die Berliner Zeitung berichtet am 30.10. 1996 von der Ermordung und Beisetzung (Erschlagen) eines 10-jährigen palästinensischen Kindes durch einen Bewohner der jüdischen Siedlung in Hebron (ca. 400 Juden). Palästinenser forderten die Zerstörung der Siedlung. Selbst einzelner Mitglieder der rechtsradikalen Rassistenregierung Israels sollen die Auflösung der Judensiedlung in Hebron erwogen haben. Der US-Vermittler Ross ist inzwischen entnervt abgereist. Die 666er scheinen die Katastrophe zu *wollen*. Wir geben ihnen Waffen und Geld und ein Feigenblatt. Ich meine inzwischen, daß die Monster ganz und gar nicht alle Juden sind. Die vielen schwarzen Juden gehören nicht dazu. Der Kreis schränkt sich ein auf die weißen Juden, 'Aschkenazim', und da steckt ja 'Nazi' schon drin. Doch auch von diesen gibt es noch Gute, wenn sie auch kaum offen zum Reden kommen. So extrahiere ich aus den weißen Juden die Zionisten heraus und ich meine, daß es das trifft. Diese haben unglaubliche Macht, Geld, Medien, Seilschaften - und doch regt sich immer mehr Widerstand. Ihre bedrohliche Macht, ihre Skrupellosigkeit, ihr zerstörerisches Denken sollen uns nicht schrecken. Es zeigte sich, daß SIE das Judentum *nicht* als Religion verstehen. Für sie ist es ein Rassenbegriff und sie sehen sich als die Herrenrasse, die Auserwählten über die dummen Goyim. Die nichtzionistischen und die schwarzen und arabischen Juden werden mit uns sein, da die Nazijuden ihr Blut nicht wollen und sie aus in ihren Büchern aus dem Judentum herausstreichen. Möglich, daß der Ursprung dieser weißen Nazijuden der kriegerische Stamm der Khasaren war, der im 13. Jahrhundert geschlossen dem Judentum beitrat und sein Reich in etwa auf dem Gebiet des heutigen Georgien hatte. Möglich, daß ein Zusammenhang mit den späteren galizischen Juden besteht. Jedenfalls scheint dieses Kriegervolk erst das Judentum und mit diesem die Welt erobert zu haben. Nun streichen sie die andersrassigen Juden einfach. Ihr 'Linken', Ihr sucht Nazis ? Da habt Ihr sie. Übler, als in jeder Geschichtsphantasie! Wer diesen Wesen aus welchen Gründen auch immer ein Mäntelchen der Unschuld verschafft, der ist Mittäter. Niemand kommt dumm und blind zur Welt und wer die Fähigkeiten in der Lüge verkümmern läßt, dem kann eigene Schuld nicht abgesprochen werden. Es gibt auch große Lügen und unglaubliche 'Tricks'. Und es gibt viele, viele, naive Opfer. "Wir wissen aus eigener Erfahrung, daß die Wahrheit bei denen ist, denen man den Mund verbietet." Anatoli Iwanow (Autor von "Logik des Alptraums", ISBN 3-9803896-4-2) Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 31 03:22:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 31 Oct 1996 04:22:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.admin.news.groups,de.soc.politik Message-ID: <6JwVyP3$1wB@normarz.snafu.de> References: <4vf27k$68r@ra.ibr.cs.tu-bs.de> <6GhfgOdbOJB@festus.spree.LAUSITZ.EAST.DE> <32773f6c.932473@news2.wave.co.nz> <32771cd0.0@news.rz.uni-passau.de> Subject: Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL: Zusammenfassung der Argumente und Gegen X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 66 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.admin.news.groups:31466 de.soc.politik:78656 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : baier am 30.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL: Zusammenfassung der Argumente und Gegen <<<<<<<<< > Allerdings kann auf eine Umbenennung von d.s.p. nicht verzichtet wird, > da es ansonsten technische Probleme mit der Gruppen-Hierarchie gibt. °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° > Mir persoenlich ist es egal, ob eine Gruppe x heisst oder x.y, aber > es darf nicht beides gleichzeitig geben. Kein Gruppenname darf Praefix > eines anderen Gruppennamen sein. Ach? Was sind das denn *genau* für 'technische Probleme' ????? Ich würde eine Schilderung gern an jemanden weiterleiten, der sich sehr gut auskennt und bestimmt eine Lösung parat hätte. Ansonsten weise ich auf einen winzigen Auszug aus der Liste meines Servers hin, der Gruppen enthält, in denen es offenbar keine 'technischen Probleme' zu geben scheint. Ein 'technischer Misc-Bedarf' ist völliger Humbug. alt.adoption No For those involved with or contemplating adoption. alt.adoption.agency No alt.architecture No Building design/construction and related topics. alt.architecture.alternative No Non-traditional building designs. alt.architecture.int-design No *alt.atheism* No Godless heathens. *alt.atheism.moderated* No Focused Godless heathens. (Moderated) *alt.atheism.satire* No de.alt.flame Yes Fuer diejenigen die es nicht lassen koennen :-) de.alt.flame.kuchen Yes de.etc.finanz Yes Infos zu & Diskussion ueber Geld & Anlagen. de.etc.finanz.boerse Yes de.markt Yes Angebote/Gesuche. Aussagekraeftige Themen bitte! de.markt.biete Yes de.markt.comp.misc Yes Angebote/Gesuche im EDV-Bereich (Hard/Software, de.markt.jobs Yes de.markt.jobs.d Yes de.markt.misc Yes de.markt.suche Yes de.markt.wohnen Yes Angebote/Gesuche fuer Wohnraum (Kauf und Miete). de.newusers Yes de.newusers.questions Yes eunet.news No Group for news topics, limited to EUnet. eunet.news.group No Discussion on and proposals for new eunet "Wir wissen aus eigener Erfahrung, daß die Wahrheit bei denen ist, denen man den Mund verbietet." Anatoli Iwanow (Autor von "Logik des Alptraums", ISBN 3-9803896-4-2) Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 31 03:43:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 31 Oct 1996 04:43:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.admin.news.groups,de.soc.politik Message-ID: <6JwVy-Z$1wB@normarz.snafu.de> References: <4vf27k$68r@ra.ibr.cs.tu-bs.de> <3235E8A4.575E@twics.com> <6GhfgOdbOJB@festus.spree.LAUSITZ.EAST.DE> <327840e0.1304869@news2.wave.co.nz> Subject: Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL: Zusammenfassung der Argumente und Gegen X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 37 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.admin.news.groups:31467 de.soc.politik:78657 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : hansk am 29.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL: Zusammenfassung der Argumente und Gegen <<<<<<<<< > On 28 Oct 1996 13:11:27 +0100 daniel@terrania.westfalen.de (Daniel > Schneider) wrote: > > >> Eben, und genau darum geht es bei meinem Gegenvorschlag, naemlich > >> keine Umbenennung von de.soc.politik vorzunehmen, sondern stattdessen > >> eine oder mehrere *neue* Gruppen zu schaffen, die dann moderiert oder > >> unmoderiert sein koennen. > > >Das ist wie erwaehnt unueblich und deshalb auch unuebersichtlich. > > Schoen, dann ist es unueblich. Und? Es ist ja gar nicht üblich, ich brachte eine kleine Auswahl an Beispielen. Mal ist es so, mal anders. "Wir wissen aus eigener Erfahrung, daß die Wahrheit bei denen ist, denen man den Mund verbietet." Anatoli Iwanow (Autor von "Logik des Alptraums", ISBN 3-9803896-4-2) Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 31 03:46:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 31 Oct 1996 04:46:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.admin.news.groups,de.soc.politik Message-ID: <6JwVzG241wB@normarz.snafu.de> References: <54e3ta$5lv@news.uni-paderborn.de> <5551n1$175@terrania.westfalen.de> Subject: Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Distribution: world Lines: 63 Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.admin.news.groups:31468 de.soc.politik:78658 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : daniel am 29.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL <<<<<<<<< > > Ich bin fuer folgende Aufteilung: > > de.soc.politik und > > de.soc.politik.moderiert > > > Das widerspricht dem ueblichen Weg. > Normlerweise muss es eine .misc Gruppe geben, wenn einen Hierachie weitere > Untergruppen bekommt. Die Hierachie selber (in diesem Fall dsp) ist keine > Gruppe mehr. Also was der Quatsch hier, 'üblicher Weg' 'normalerweise'.... wir können das per Abstimmung regeln, wie *wir* wollen und das muß nicht 'üblich' sein, was ist das überhaupt für ein Argument ? Außerdem ist es nicht unüblich. Hier nochmal : alt.adoption No For those involved with or contemplating adoption. alt.adoption.agency No alt.architecture No Building design/construction and related topics. alt.architecture.alternative No Non-traditional building designs. alt.architecture.int-design No alt.atheism No Godless heathens. alt.atheism.moderated No Focused Godless heathens. (Moderated) alt.atheism.satire No de.alt.flame Yes Fuer diejenigen die es nicht lassen koennen :-) de.alt.flame.kuchen Yes de.etc.finanz Yes Infos zu & Diskussion ueber Geld & Anlagen. de.etc.finanz.boerse Yes de.markt Yes Angebote/Gesuche. Aussagekraeftige Themen bitte! de.markt.biete Yes de.markt.comp.misc Yes Angebote/Gesuche im EDV-Bereich (Hard/Software, de.markt.jobs Yes de.markt.jobs.d Yes de.markt.misc Yes de.markt.suche Yes de.markt.wohnen Yes Angebote/Gesuche fuer Wohnraum (Kauf und Miete). de.newusers Yes de.newusers.questions Yes eunet.news No Group for news topics, limited to EUnet. eunet.news.group No Discussion on and proposals for new eunet "Wir wissen aus eigener Erfahrung, daß die Wahrheit bei denen ist, denen man den Mund verbietet." Anatoli Iwanow (Autor von "Logik des Alptraums", ISBN 3-9803896-4-2) Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 31 04:10:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 31 Oct 1996 05:10:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JwV-a241wB@normarz.snafu.de> References: <6JgS1IH41wB@normarz.snafu.de> <6Jl-qRvOgvB@_helios.imv-mail.gun.de> Subject: Re: Deutsche PKK-SoldatInnen! X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 30 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : HELIOS am 29.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re^2: Deutsche PKK-SoldatInnen! <<<<<<<<< > > Alle Deutschen haben das Recht des Widerstandes gegenüber *jedem*, der > > versucht die freiheitlich-demokratische Grundordnung zu beseitigen. > > Und wie sieht es mit den Antideutschen aus? > Welches Recht haben sie? Steht wohl nicht im GG oder? Wer genügend Einfluß besitzt, braucht kein Recht mehr und verwendet Recht zur Festschreibung der Rechtlosigkeit der Ohnmächtigen. "Wir wissen aus eigener Erfahrung, daß die Wahrheit bei denen ist, denen man den Mund verbietet." Anatoli Iwanow (Autor von "Logik des Alptraums", ISBN 3-9803896-4-2) Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 31 04:16:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 31 Oct 1996 05:16:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JwV-uzK1wB@normarz.snafu.de> References: <6J8jBZm5g9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de> <6JcRN6sK1wB@normarz.snafu.de> <5526u6$h5v@nz12.rz.uni-karlsruhe.de> <6JoTGhH41wB@normarz.snafu.de> <32788a55.1646454@personalnews.germany.eu.net> Subject: Re: Es geht los in China. X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Distribution: world Lines: 62 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : JLangowski am 29.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Es geht los in China. <<<<<<<<< > >Nein. Zionisten sind Antisemiten, denn Semiten sind (grob) ARABER > > Das hatten wir schon ein paarmal. Was fehlt, ist deine Stellungnahme zu > folgendem Zitat: > > > "Wir sind überzeugt, daß dieser wissenschaftliche > Antisemitismus, der klar erkennt die fürchterliche > Gefahr dieser Rasse für dieses Volk, nur Führer sein > kann, daß aber die breite Masse stets auch gefühlsmäßig > empfinden wird, den Juden in erster Linie kennenlernt > als den im täglichen Leben, der immer und überall > absticht - unsere Sorge muß es sein, das Instinktmäßige > gegen das Judentum in unserem Volke zu wecken und > aufzupeitschen und aufzuwiegeln, solange bis es zum > Entschluß kommt, der Bewegung sich anzuschließen, die > bereit ist, die Konsequenzen daraus zu ziehen." > > - Adolf Hitler in einer Rede am 13. August 1920 > zit. n. Buchheim u.a. > Anatomie des SS-Staates > dtv 4637, S. 567 > > > Für Hitler war Antisemitismus gleichbedeutend mit > Feindschaft gegen Juden. > > So hat er es gemeint, so hat er gehandelt, > und so verstehe ich ihn. > > Verstehst du das? Ja. Die Juden verdrehten den Menschen den Wortsinn bereits vor 1920, m.E. wurde die Verdrehung bereits Ende des letzten Jahrhunderts durchgesetzt. Hitler übernahm sie offenbar. Außerdem kannst Du Dich noch sehr auf Hitler berufen : Der *richtige* Begriff lautet : *Antizionismus*. Das sind dann zwar Juden, aber nicht alle, nicht die schwarzen Juden zum Beispiel, es sind keine Semiten (die hassen sie ja), es sind ganz einfach weiße Rassenwahnsige unter jüdischer Fahne, welche sie sich so ziemlich unter den Nagel gerissen haben. "Wir wissen aus eigener Erfahrung, daß die Wahrheit bei denen ist, denen man den Mund verbietet." Anatoli Iwanow (Autor von "Logik des Alptraums", ISBN 3-9803896-4-2) Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 31 04:21:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 31 Oct 1996 05:21:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JwW06b41wB@normarz.snafu.de> References: <6I-E$Klp1wB@normarz.snafu.de> <6JcQYzT41wB@normarz.snafu.de> <32820cc4.5839205@personalnews.germany.eu.net> <6JoTFpD$1wB@normarz.snafu.de> <327e8b04.1821755@personalnews.germany.eu.net> Subject: Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Distribution: world Lines: 40 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : JLangowski am 29.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL <<<<<<<<< > Ich glaube nicht, daß du kompetent bist, über die Geschichte des Judentums > etwas zu sagen. Ich glaube, daß das was Du sagst, hier nicht mehr von Interesse ist. > Schließlich hast du vor kurzem gefragt, wann sich der World Jewish Congress > von dieser "Kriegserklärung" distanziert hat, obwohl er zu diesem Zeitpunkt > noch nicht existiert hat. Das habe ich übrigens aus dem Buch von Edwin > Black, das du als "gewaltige Analyse" gelobt hast. Mag sein. Dann nenne mir die Distanzierungen z.B. des American Jewish Congress oder des British Jewish Congress. Halt der damaligen machtvollen Gruppen. Daß die deutschen Juden sich von Propaganda und Kriegshetze distanzierten, das brachte ich ja. "Wir wissen aus eigener Erfahrung, daß die Wahrheit bei denen ist, denen man den Mund verbietet." Anatoli Iwanow (Autor von "Logik des Alptraums", ISBN 3-9803896-4-2) Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 31 04:28:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 31 Oct 1996 05:28:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JwW0H241wB@normarz.snafu.de> References: <6J8jBZm5g9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de> <6JcRN6sK1wB@normarz.snafu.de> <5526u6$h5v@nz12.rz.uni-karlsruhe.de> <6JoTGhH41wB@normarz.snafu.de> <5574j9$gbo@nz12.rz.uni-karlsruhe.de> Subject: Re: Es geht los in China. X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 34 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : ke.roehl am 30.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Es geht los in China. <<<<<<<<< > >Das israelische Gesundheitsminesterium vernichtete tausende von > >Spendenblutkonserven äthiopischer Einwanderer. > > Dies alles geht Dich nichts an, sondern ist eine innerisraelische > Angelegenheit. Ach so. Ganz neue Argumente. Da ich aber der Auffassung bin, daß Israel mächtig in Deutschland mitregiert (lies mal 'Der Schattenkrieger' oder 'Geheimakte Mossad' und andere Literatur zum Thema) ist es ja irgendwie schon eine inländische Anlegenheit. BR Deutschland und Israel sind ja auch durch dieselben Gründungsmythen engstens verschweisst. "Wir wissen aus eigener Erfahrung, daß die Wahrheit bei denen ist, denen man den Mund verbietet." Anatoli Iwanow (Autor von "Logik des Alptraums", ISBN 3-9803896-4-2) Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 31 04:34:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 31 Oct 1996 05:34:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JwW0j4p1wB@normarz.snafu.de> References: <6J_x6OvOgvB@_helios.imv-mail.gun.de> <6JgS1IH41wB@normarz.snafu.de> Subject: Re: Deutsche PKK-SoldatInnen! X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 30 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : jo am 30.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Deutsche PKK-SoldatInnen! <<<<<<<<< > Aaaaaaaargs, Sie kommen... Sie kommen mich zu holen... die > linksfaschistische TerrorPolizei (LFTP(tm)) steht vor der Tür...direkt > hinter Ihr die IGMB(tm) (ideologisch gedrillte MörderBande)...nein, alles > nur nicht den Hamster...verschont meinen Hamster.......... Krieg Dich ein. Ich sprach nicht von mir persönlich, sondern von der zu erwartenden Entwicklung in Deutschland. Sie neigen zu Gewalt, sie haben ein solide programmiertes Feindbild und wenn sie mit Waffen versorgt werden und an ihnen ausgebildet sind, dann werden sie sie auch einsetzen. Ich vermute in weniger als 24 Monaten. "Wir wissen aus eigener Erfahrung, daß die Wahrheit bei denen ist, denen man den Mund verbietet." Anatoli Iwanow (Autor von "Logik des Alptraums", ISBN 3-9803896-4-2) Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 31 05:04:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 31 Oct 1996 06:04:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JwW19Q41wB@normarz.snafu.de> References: <6JFJnSgK1wB@normarz.snafu.de> <6JFKVHwK1wB@normarz.snafu.de> <326DD217.46F0@srv2.mail.uni-kiel.de> <6JVORWS41wB@normarz.snafu.de> <32770B7A.56FD@srv2.mail.uni-kiel.de> Subject: Re: Gründe 1 X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 100 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : stu30794 am 30.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Gründe 1 <<<<<<<<< > Im Rahmen des "Transfer-Agreements", das die Geldausfuhr auswandernder > Juden an den Kauf bzw. Handel von deutschen Waren in Palaestina > koppelte, kamen etwa 52.000 Juden nach Palaestina. Ich las von mehreren Hunderttausend ! Fast alle deutschen Juden kamen nach Palästina. > > Das nützte den Israelplanern und Weizmann, > > später großer israelischer Politiker, soll sogar mit Himmler Bruderschaft > > getrunken haben. > > Quelle? 'Adolf Hitler - Begründer Israels', Marva-Verlag. > Gesetzt den Fall, Deine These stimmt. > Wer hat dann die Judenverfolgungen angeordnet, > und wer hat sie durchgefuehrt? Wenn sie stimmt: Anordnung seitens der Juden, die gegen die Assimilierung und für die Gründung Israels waren. Also die Zionisten. Für die Durchführung wäre dann eine entsprechende Presse und eine ausreichende Mitsprache in der NSDAP erforderlich gewesen. Es *gab* einflußreiche Juden wie Eichmann und Heydrich. > Dann ist da noch Michael Kuehnen (Kohn) > und Garry Lauck (Gerschon Knoblauch). > Bei Fred Leuchter habe ich wegen des Leuchters auch so meine Zweifel. Vielleich hat er 7 Arme ;-) > > Es mag ja eine ultraüble > > innerjüdische Gruppe sein. > > Gesetzt den Fall, Deine These stimmt. > Warum rechtfertigt dies eine generelle Hetze gegen Juden, > die von einigen Revisionisten mit Freude verbreitet wird? Da hast Du Recht. Vielleicht, weil ja gewisse Juden auch immer von den Deutschen und den Nazis reden, ganz undifferenziert. Goldhagen ist ja da der aktuelle Hit. Außerdem kennen vielleicht viele die internen Strömungen nicht, die vorhandenen innerjüdischen Differenzen. Und die *Macht* haben m.E. die schlimmen Juden. Da sie sie haben, prägt ihr Wille, ihre Hetze durch die Allgegenwärtigkeit auch leicht das Gesamtbild. Für mich selbst besteht tatsächlich auch der Verdacht, daß ein weißer Jude auch leicht ein rassistischer Zionist und Propagandist sein könnte. Und eben ein absolut Antideutscher - auch in der Geschichtsdarstellung. Jedoch weiß ich, daß schwarze Juden heftigst gegen rassistische Juden protestieren. Und auch weiße Juden (Ginsburg z.B.) nehmen Gegenpositionen ein. Aber - die werden ja (wie die schwarzen Juden) mitunterdrückt und man hört kaum von ihnen. Und so scheint es fast, als ob die Üblen praktisch alle Juden wären. Das ist nicht so. Aber ich denke, daß sie fast die ganze jüdische Macht besitzen. > > Die Zionisten ? > > Den Zionisten ging es um eine Heimstatt in Palaestina. Ich fürchte auch um die ganze Welt. > > Gut so. Jedenfalls gibt/gab es dermaßen extreme jüdische Greuel. m.E. > > alles andere übersteigend, daß es einfach Schwachsinn und hochgefährlich, > > ihnen die ewige unschuldige Opferrolle zuzugestehen, die ewig Verfolgten, > > über die nichts Böses gedacht werden darf. > > Siehst Du, Du behauptest, es gebe juedische Greuel. > Den juedischen Opfern willst Du deswegen den Status des Opfers > aberkennen. > Du wirfst also alle Menschen einer Richtung in einen Topf > und urteilst ueber sie generell. Nein. Den echten damaligen Opfern will ich nichts aberkennen, weder den jüdischen noch den nichtjüdischen. Aber ich will die Wahrheit über Zahlen und Umstände. Und auf keinen Fall kann es richtig sein, wenn, was ich so sehe, die echten Opfer mittels 'verzerrter' Darstellung zur Propaganda- waffe heutiger Täter werden. "Wir wissen aus eigener Erfahrung, daß die Wahrheit bei denen ist, denen man den Mund verbietet." Anatoli Iwanow (Autor von "Logik des Alptraums", ISBN 3-9803896-4-2) Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 31 05:11:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 31 Oct 1996 06:11:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JwW1G6K1wB@normarz.snafu.de> References: <0e8_9610301151@formelbox.com> Subject: Re: Zensur! X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 38 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : Gothmag99 am 30.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Zensur! <<<<<<<<< > Wenn wirklich das Kriegsbeil zwischen Israel und Amalek begraben > werden soll, dann kann das nicht so aussehen, dass unser Volk durch > kollektiven Psychoterror vernichtet wird. Das ist im Gegenteil, > Fortsetzung des Krieges. Und genau das, kollektiver Psychoterror, wird Johann Sauerteig : "Auschwitz ist die Fortsetzung des II. Weltkrieges mit anderen Mitteln." Dem folgend haben sie mit der Reduzierung von 4 Millionen auf nun klar unter 1 Million über Dreiviertel ihrer 'Munition' verloren, denn so behandeln sie ja die Opferzahlen. Merkwürdig ist nur, daß sie an den 6 Millionen festhalten. Aber die 6 ist wichtig wie die 13. "Wir wissen aus eigener Erfahrung, daß die Wahrheit bei denen ist, denen man den Mund verbietet." Anatoli Iwanow (Autor von "Logik des Alptraums", ISBN 3-9803896-4-2) Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 31 05:13:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 31 Oct 1996 06:13:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JwW1Xjp1wB@normarz.snafu.de> References: <6JcQZDKp1wB@normarz.snafu.de> <6JjTFu013AB@tiger.ON-Luebeck.de> Subject: Re: Propaganda X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 34 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : astenzel am 28.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Propaganda <<<<<<<<< > > Die Soldaten muessen zurueck! Wo bleiben die Proteste der > > gruenen Anti- Militaristen gegen eine in der Fremde auf > > Jagd gehende Bundeswehr ?? > > Nach dem Aufmacher der taz von heute wird der Protest schon > noch losbrechen. In S-H haben wir naechstes Wochenende > Landesdelegiertenkonferenz, mal sehen, was da an > Resolutionen kommt. Und wenn Ihr dagen seid, wird die Fraktion trotzdem Fischers Ruf folgen, oder meinst Du nicht ? "Wir wissen aus eigener Erfahrung, daß die Wahrheit bei denen ist, denen man den Mund verbietet." Anatoli Iwanow (Autor von "Logik des Alptraums", ISBN 3-9803896-4-2) Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 31 05:14:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 31 Oct 1996 06:14:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JwW1-FK1wB@normarz.snafu.de> References: <6JNLrXp41wB@normarz.snafu.de> <54j8pe$ifq@news00.btx.dtag.de> <6JcQYBn$1wB@normarz.snafu.de> <6JjTFZH13AB@tiger.ON-Luebeck.de> Subject: Re: Kohl X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 33 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : astenzel am 28.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Re: Kohl <<<<<<<<< > > Ich gehe davon aus, dass dies kein ernsthafter Beitrag zu > > der gestellten Frage sein soll. Aber es muss doch moeglich > > sein, in Erfahrung zu bringen, wer zunaechst mal die > > Eltern von Helmut Kohl sind, > > Und was haben wir davon? Seine Politik bewerte ich nicht > anders als vorher, wenn ich auf einmal seine Eltern kennen > sollte. Ich glaube, daß Familienbande, Clans, eine gewisse Rolle spielen. "Wir wissen aus eigener Erfahrung, daß die Wahrheit bei denen ist, denen man den Mund verbietet." Anatoli Iwanow (Autor von "Logik des Alptraums", ISBN 3-9803896-4-2) Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 31 05:17:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 31 Oct 1996 06:17:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6JwW25uK1wB@normarz.snafu.de> References: <6J3GQnE41wB@normarz.snafu.de> <6JBJCLu41wB@normarz.snafu.de> <54j9k0$ja6@news00.btx.dtag.de> <6JcQYQVp1wB@normarz.snafu.de> <6JjTFHTX3AB@tiger.ON-Luebeck.de> Subject: Re: Vergasung? X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 41 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Betreff : astenzel am 28.10.96 zum Thema : >>>>>>>>> Vergasung? (war:Re: Sack <<<<<<<<< > > Warum sind die jued. Mittaeter am 66-Millionen-Holocaust in > > der UdSSR incl. Vergasungswagenmorden denn bei Dir keine > > gefaehrlichen Nazis ? > > Deine Freunde und Vorbilder haben waehrend des Krieges im > Baltikum mit Vergasungswagen experimentiert. Martin kann > bestimmt die Zahlen raussuchen, aber diese Versuche wurden > eingestellt, weil das Verfahren "zu umstaendlich" und > aufwendig war. Die Nazis hatten groessere Ziele, als ein > paar Tausend juedische Balten zu vernichten. Deshalb die > industrielle Vernichtung in Auschwitz etc. > > Und du faselst etwas von 66 Mio. Toten in Vergasungswagen. > > Wenn du nicht so bloed waerst, waerst du tatsaechlich > gefaehrlich. Toller Kommentar und so leicht bloßzulegen. Lies einfach oben nochmal nach, was ich schrieb. 66 Millionen *incl.* Vergasungswagenmorden. "Wir wissen aus eigener Erfahrung, daß die Wahrheit bei denen ist, denen man den Mund verbietet." Anatoli Iwanow (Autor von "Logik des Alptraums", ISBN 3-9803896-4-2) Wer die Informationen kontrolliert, der kontrolliert das darauf basierende Denken. In der Demokratie genügt die ausreichende Kontrolle der Massen. Nichts ist so unwahrscheinlich wie die Wahrheit, denn eine wirklich stabile Lüge muß möglichst weit von ihr entfernt sein, da leichte Abweichungen auch leicht korrigierbar wären. *999* Norbert Harry Marzahn *999* Berlin - Tempelhof *Licht* From Merlin@normarz.snafu.de Thu Oct 31 23:46:00 1996 Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!blackbush.xlink.net!unlisys!cenotaph.snafu.de!normarz.snafu.de!Merlin Date: 01 Nov 1996 00:46:00 +0200 From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) Newsgroups: de.soc.politik Message-ID: <6K3W2Mw$1wB@normarz.snafu.de> Subject: Zur Klarung X-Newsreader: CrossPoint v3.1 R/A2444 Lines: 59 X-Agent-Group: de.soc.politik -------- Jewish Chronicle (London), Mai 1996, S, 4 "Krieg der Vermischung von Juden mit Nichtjuden und dem Antisemitismus." Den beiden Zwillingsgefahren, Vermischung und Antisemitismus, mit denen das europaische Judentum konfrontiert wird, hat Eldred Tabachnik (Prasident des EJC Europaischen Judischen Kongres) den Krieg erklart ... Tabachnik: "Das interne Hauptproblem fur die judischen Gemeinden in Europa ist, ihre Identitat zu bewahren. Es mus sichergestellt sein, das judisches Leben weitergeht .., Wahrend die Vermischung eine interne Bedrohung darstellt ... bedeutet der wachsende Rassismus eine ausere Bedrohung. " Um den ganzen Has und die Niedertrachtigkeit solcher rassistischen und volkerrechtwidrigen Ideologie zu erkennen, -------- braucht man nur (erleuchtungshalber) einige Komponente auswechseln, und siehe da . . -------- Volkischer Beobachter (Berlin), 30. Januar 1933 Seite 1 (fiktiv) <-------------fiktiv <------------natuerlich! "Krieg der Vermischung von Ariern mit Nicht-Ariern und dem Anti-arierismus." Den beiden Zwillingsgefahren, Vermischung und Anti-arierismus, mit denen das europaische Ariertum konfrontiert wird, hat Joseph Goebbels (Prasident des AfV Amt fur Volksaufklarung) den Krieg erklart ... Goebbels: "Das interne Hauptproblem fur die arischen Gemeinden in Europa ist, ihre Identitat zu bewahren. Es mus sichergestellt sein, das arisches Leben weitergeht .., Wahrend die Vermischung eine interne Bedrohung darstellt ... bedeutet der wachsende anti- Rassismus eine ausere Bedrohung. " Norbert, ich versuche die englische Version zu bekommen. Aber stimmen tut es trotzdem!!! --------------------------------------------------------------------------- Ich erhielt Obiges, was wohl der Ursprung der Texte ist. Hier ist der 2.Teil als Fiktion gekennzeichnet, also keine Schablonen. Die Fiktion sollte nur gewisse Ähnlichkeiten andeuten. Hm. Eigentlich kein Wunder, daß ich es ernster nahm, es passt wirklich gut. Echt ist also offenbar nur der Artikel im Jewish Chronicle, London. Oder bestreitet das die Netzpropaganda, der ja alles zur Verfügung steht ? Das hätte sie längst getan. Die Fiktion des Völk. Beobachters 1933 beanstandete sie wohl nur deshalb nicht, weil das, na ja, irgendwie 'witzig' gewesen wäre, wenn z.B. unser Spitzenlügner sagt, nö, das ist eine *Fälschung* mit dem Völk. Beob., das stimmt nur in der jüd. Zeitung. Da sagte man lieber gar nichts.

Home ·  Site Map ·  What's New? ·  Search Nizkor

© The Nizkor Project, 1991-2012

This site is intended for educational purposes to teach about the Holocaust and to combat hatred. Any statements or excerpts found on this site are for educational purposes only.

As part of these educational purposes, Nizkor may include on this website materials, such as excerpts from the writings of racists and antisemites. Far from approving these writings, Nizkor condemns them and provides them so that its readers can learn the nature and extent of hate and antisemitic discourse. Nizkor urges the readers of these pages to condemn racist and hate speech in all of its forms and manifestations.