The Nizkor Project: Remembering the Holocaust (Shoah)

Shofar FTP Archive File: people/k/kleinsorg.horst.o/1996/kleinsorg.0996.de


From HaKa@infreiheit.net Sun Sep 01 14:29:29 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!vixen.cso.uiuc.edu!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Tod von Rudolf Hess
Date: Sun, 01 Sep 1996 13:29:29 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 26
Message-ID: <322977cd.1406238@news.crosslink.net>
References: <6EiLWwY5QKB@point007.burn.rhein-ruhr.de>  <6EyQbi9LQKB@point007.burn.rhein-ruhr.de>  <6FDU623qQKB@point007.burn.rhein-ruhr.de> <321b0918.7197616@news.crosslink.net> <32268BB9.7C86@wiesbaden.netsurf.de>
NNTP-Posting-Host: dyn11.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Thu, 29 Aug 1996 23:35:37 -0700, Paul Hoffmeister
 wrote:

>Horst Kleinsorg wrote:
>
>[ ... ]
>
>> allerdings  z.Zt. nicht in der zgBRD offiziell registriert und
>
>[ ... ]
>
>Verzeih, wenn ich so dumm frage, aber wofür steht denn das "zg" vor 
>"BRD"?
>
>Shalom
>
>	PAUL


Dreimal darfst Du raten. Ihr seid doch sonst so schlaeu.

--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Sun Sep 01 14:29:30 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!vixen.cso.uiuc.edu!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: landfahrende minderheit
Date: Sun, 01 Sep 1996 13:29:30 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 39
Message-ID: <32298141.3826920@news.crosslink.net>
References: <6EXK8kTLQKB@point007.burn.rhein-ruhr.de> <6FYkht5l5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <322193d1.3139157@news.crosslink.net> <6Fjo$W3W5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <322598e7.9082023@news.crosslink.net> <6FrrPQzW5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: dyn11.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 30 Aug 1996 17:59:00 +0100, Adele@point017.burn.rhein-ruhr.de
(Adele Holzer) wrote:

>der/diese user/in HaKa@infreiheit.net schrieb so nett
>zum betreff "Re: landfahrende minderheit" vom "29.08.96"
>
>zuerst einmal ein froehliches hallodrio, Haka!
>moegest du guter dinge sein!
>
>> >gibt es denn noch altnationalzionisten?
>
>> Blumentritt ist das beste Beispiel. Bei ihm hat auch die
>> Entzionisierung nichts genuetzt.
>
>die wurde ja noch nicht durchgefuehrt. dein freund
>ist doch ein nachgeborener.

Adele, musst Du mich schon wieder beleidigen an fruehen morgen?
Mein Freund? Nur geh aber in die Kueche und mach mir Kaffee :-))

>(laut kohl: den vorteil der spaeten geburt)
>
>so eine spaete geburt kann auch hirnschaeden verursachen. :-)

Ja, das ist ja was ganz neues, Adele. Der ist also eine Nachgeburt?
Jetzt verstehe ich endlich. Wurden Nachgeburten frueher nicht
weggeworfen?
>
>und nun verabschiede ich mich bis zum naechsten mal.
>                                                        adele
Ich auch,
>+++ _warum haben maenner immer das letzte wort?_ +++
                wir sind halt smarter :-))

--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Sun Sep 01 14:29:31 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!vixen.cso.uiuc.edu!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Hitlers Lebensraumideen (war: J. Kriegserklaerung)
Date: Sun, 01 Sep 1996 13:29:31 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 25
Message-ID: <322982a4.4181655@news.crosslink.net>
References: <32176073.4897222@news.crosslink.net> <6FHupU6W5cBBgunkel@h-raiser> <321b1409.9999005@news.crosslink.net> <321C229D.3C3F@srv2.mail.uni-kiel.de> <321c7333.9462508@news.crosslink.net> <32216134.26A6@srv2.mail.uni-kiel.de> <32216204.9CE@srv2.mail.uni-kiel.de> <3221ac9a.9484935@news.crosslink.net> <3227E479.5458@wiesbaden.netsurf.de>
NNTP-Posting-Host: dyn11.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Sat, 31 Aug 1996 00:06:33 -0700, Paul Hoffmeister
 wrote:

>Horst Kleinsorg wrote:
>> [ "Mein Kampf" gelöscht ]
>
>Sag mal, Horrrst, hat Dir der Führer mal die Hand geschüttelt oder warum 
>bist Du so ein Fan von ihm? Während sich Deine Kameraden/Genossen mit der 
>anderen Feldpostnummer wenigstens von den allergrößten Übeltätern wie 
>Stalin oder Pol Pot distanzieren, tanzt Du hier voll den Adolf Hitler. 
>Is' ja widerlich.

Paul, ich habe noch  _nie_  den 'Adolf Hitler Tanz' getanzt. Ich habe
mir aber fuer mein ganzes Leben vorbehalten kritisch zu sein und nie
nur die eine Seite einer Muenze zu sehen oder nur bei der Beurteilung
von Vorgaengen  die Ausfuehrungen  _einer_ Seite als  _die_ Wahrheit
anzusehen.  Hier im Brett siehst Du das beste Beispiel. Die Postings
der einseitig  informierten sprechen fuer sich selbst.
 Wenn meine Ausfuehrungen  widerlich sind, so be it.

--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Sun Sep 01 14:29:32 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!vixen.cso.uiuc.edu!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Verbrecher Kleinsorg
Date: Sun, 01 Sep 1996 13:29:32 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 34
Message-ID: <322984d4.4742144@news.crosslink.net>
References: <6F$qv$c2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <322620ad.43844806@news.crosslink.net> <5079t8$2176@info4.rus.uni-stuttgart.de> <6FuKx1TIfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
NNTP-Posting-Host: dyn11.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 31 Aug 1996 00:00:00 +0000, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin
Blumentritt) wrote:

>ulrich.kenter (ulrich.kenter@uni-konstanz.de) schrieb
>am 30.08.96 um 17:55 in /DE/SOC/POLITIK
>zum Thema "Re: Verbrecher Kleinsorg":
>
>> >Dann koennen wir ja zum Duell gehen, wozu Du zu feige
>> >bist. 
>> 
>> Glaubste, der macht sich an dir die Finger dreckig? Das
>> kann man getrost dem Staatsanwalt ueberlassen. Horst,
>> deine blutigen Rachephantasien sind nicht bei allen
>> vorhanden ... 
>
Mit Schaum vor seiner dreckigen Schnauze unter seiner Hakennase die
mitten der Visage seines Eierkopfs steckt schieb der Kike Blumentritt:

>Wuerde sich auch schlecht machen, dazu ist er zu niedrig, dass er
>ueberhaupt mit dem Arsch angeguckt wuerde, auf ihn zu scheissen wuerde
>die braune, weiche Masse beleidigen, die man so friedlich ausdrueckt
>und gar nicht dazu geeignet ist, seine Wut auch nocht auszudruecken.
>Scheisse ist mehr wert als so ein Kleinsorg, mit ihr koennte man
>wenigstens noch duengen.

Endlich mal wieder herzlich gelacht :-)))))    :-)))))))))))
:-)))))))))))))).


--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Sun Sep 01 14:29:33 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!vixen.cso.uiuc.edu!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Verbrecher Kleinsorg
Date: Sun, 01 Sep 1996 13:29:33 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 19
Message-ID: <3229863e.5103691@news.crosslink.net>
References: <32176073.4897222@news.crosslink.net> <6FXz5ooG5cBBgunkel@h-raiser> <32231cfa.16889445@news.crosslink.net> <6FiBR1T2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <32259f80.10770884@news.crosslink.net> 
NNTP-Posting-Host: dyn11.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Sat, 31 Aug 1996 13:22:45 GMT, enderson@katjusha.free.de (Axel
Enderson) wrote:

>Horst Kleinsorg (HaKa@infreiheit.net) wrote:
>Hallo Leute
>
>: In Antwort auf Deine RE:  Gruess Dich, Saujude Blumentritt:
>
>Ist dazu noch ein Kommentar notwendig?

Warum repostest Du nicht was  Blumentritt  _zuerst_ geschrieben hat?
Passt nicht in  Deinen Kalendar , was?
Mein Saujude war nur die Retourkutsche auf  "Verbrecher Kleinsorg".

--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Sun Sep 01 14:29:34 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsxfer2.itd.umich.edu!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Bubis  will Neger
Date: Sun, 01 Sep 1996 13:29:34 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 62
Message-ID: <322986ca.5244390@news.crosslink.net>
References: <3223a589.2764324@news.crosslink.net> <501mem$a6r@hades.rz.uni-sb.de> <3224ad0b.34012565@news.crosslink.net> <6FoOoJ-vz5B@eclipse.ndh.com> <32277a9c.7597493@news.crosslink.net> <6FwRjF5Az5B@eclipse.ndh.com>
NNTP-Posting-Host: dyn11.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 31 Aug 1996 23:40:00 +0100, M.Nuernberger@eclipse.ndh.com (Martin
Nuernberger) wrote:

>Hallo HaKa,
>
>Du meintest am 31.08.96 zum Thema Re: Bubis  will Neger.

>> >Wie kannst Du in einem Lannd leben das das alles angerichtet hat?
>>
>> Dieses Land ist (noch) frei und die Masse des Volkes hier  hat bereits
>> eingesehen, dass es von der Fuehrungselite seinerzeit misbraucht und

>Da habe ich aber andere Stimmen gehoert, zumindest von den paar Leuten die  
>ich in USA kenne und mit denen ich mich (via IRC) unterhalten habe. Die  
>fuehlten sich nicht missbraucht und getaeuscht.

Natuerlich nicht, wenn sie die Einstellung haben die z.B. Du hier im
Brett vertrittst.
>
>Was meinst Du mit dieses Land ist (noch) frei? Wenn es nach der bei Dir  
>und z.B. Norbert Marzahn, H.Goj, immer wieder auftretenden Juden-Angst  
>geht, ist Amerika doch eines der Laender, wenn nicht das Land, das sich  
>immer wieder fuer die israelischen Interessen z.B. in der UNO einsetzt.

Genau, das ist der Fehler der hier hoerigen Regierung. Der Einfluss
und das Geld mit welchem immer wieder die Politiker korruptiert
werden, ganz besonders in den Wahlkaempfen, spielt dabei eine grosse
Rolle   _gegen_ den Willen des Volkes. 


>> Eine gewisse  5.Kolonne  versucht nicht nur hier, sondern auch
>> weltweit den Hass gegen Deutschland unter allen Umstaenden aufrecht zu
>> erhalten und noch zu schueren.

>5.Kolonne? Was meinst Du damit? Kann ich so erstmal nicht mit anfangen,  
>H.Goj hat eine 3.Kolonne in einem Post mir gegenueber erwaehnt, hat das  
>was damit zu tun? Wer sind diese "Kolonnen"?

Die stets aus dem Hintergrund arbeitenden, alles beherrschenden
Organisationen wie AIPAC, Wiesenthal Luegen Center, Southern Law
Center und hunderte mehr.
>
>> Wie wir hier im Brett sehen, finden sich genug (deutsche) Lakaien, die
>> sie in ihrer Dreckarbeit unterstuetzen.

>Hmmm... ich fuehle mich und Deutschland eigentlich nicht verunglimpft  
>durch die Erinnerung an das was mal von deutschem Boden ausging und im  
>Namen Deutschlands passierte. Ich denke da eher wie Goldhagen, das die  
>heutige (Nachkriegsgeneration) keine Verantwortung dafuer hat, nur  
>vergessen sollte man nicht.

Lebe mal hier fuer einige Jahre und beobachte was angeht, dann wirst
auch Du  Deine Meinung aendern. Es wird einige Zeit dauern, weil fuer
uns die so perfide und  untergruendige Arbeit dieser Clique kaum
glaubhaft ist oder auch nur moeglich erscheint. 


--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Sun Sep 01 14:29:35 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsxfer2.itd.umich.edu!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: FAQ: Wer ist Kleinsorg?
Date: Sun, 01 Sep 1996 13:29:35 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 128
Message-ID: <32298b9b.6477063@news.crosslink.net>
References: <6G1NU-KIfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
NNTP-Posting-Host: dyn11.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 01 Sep 1996 00:00:00 +0000, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin
Blumentritt) wrote:


Natuerlich, nach alter Sitte und Gebrauch dieser Sorte, nur wieder
selektiv wiedergegeben. Ich  haenge den ganzen post an, damit jeder
sehen kann worum es geht. Besonders den guten Ton des Auserwaehlten
Blumentritt. Dieses wird taeglich versandt, damit jeder Leser sehen
kann, wer mit den Beschimpfungen und Verleumdungen angefangen hat

>[Das folgende wird taeglich versandt, damit niemand sich herausreden
>kann, er haette nichts davon gewusst oder haette es bereits vergessen,
>was hier im Netz verbreitet wurde.]
>Es begab sich am 29.08.96, als der Nationalsozialist "Horst
>Kleinsorg" (HaKa@infreiheit.net) um 14:15 in /DE/SOC/POLITIK
>zum Thema "Re: Verbrecher Kleinsorg in Aktion war Re: Bubis  will
>Neger" folgendes schrieb:

           ( Hier folgen die Texte)
>
On 28 Aug 1996 00:00:00 +0000,   der Saujude und Kike
m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin Blumentritt) wrote:

>Es begab sich am 28.08.96, als Verbrecher Kleinsorg
                                               ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
>(HaKa@infreiheit.net) um 01:52 in /DE/SOC/POLITIK
>zum Thema "Bubis  will Neger" eine Mail gebar:

Gruess Dich, Kike Blumentritt:
>
>> ein Zuwanderungsgesetz in Deutschland ausgesprochen. Dann
>> wuerden nicht viele mit dem Titel Asyl nach Deutschland
>> kommen, um nachher wieder abgeschoben zu werden, sagte
>> das FDP-Bundesvorstandsmitglied in einem Interview.
>> 
>> Hitler hatte scheinbar doch Recht:
>> 
>> ...Mit allen Mitteln versucht er die rassischen
>> Grundlagen des zu unterjochenden Volkes zu verderben. So
>> wie er selber planmaessig Frauen und Maedchen verdirbt, so
>> schreckt er auch nicht davor zurueck, selbst in groesseren
>> Umfange die Blutschranken fuer andere einzureissen. Juden
>> waren und sind es, die den Neger an den Rhein bringen,
>> immer mit dem gleichen Hintergedanken und klaren Ziele,
>> durch die dadurch zwangslaeufig eintretende Bastardierung
>> die ihnen verhasste weisse Rasse zu zerstoeren, von ihrer
>> kulturellen und politischen Hoehe zu stuerzen und selber zu
>> ihren Herren aufzusteigen...     (Mein Kampf,  Seite 357)
>
>Abgesehen davon, dass deutsch Fuehlen und deutsch Koennen, wie man am
>falschen Gebrauch des Wortes "scheinbar" sieht, ein himmelweiter
>Unterschied ist, denn der falsche Gebrauch kehrt die gemeinte
>Bedeutung um, denn scheinbar heisst ja, dass das Folgende falsch ist,
>waehrend das gemeinte "anscheinend", das nicht behauptet, handelt es
>sich wieder einmal um ein Verbrechen "Kleinsorgs" oder wie das
>Schwein auch sonst heissen mag. Denn sein geliebtes Deutschland hat
^^^^^^^^^
>dafuer ja Gesetze:

*Mein* geliebtes Deutschland  *hatte* dafuer Gesetze. z.B. das Gesetz
zum Schutze des deutschen Blutes, Reichsbuergergesetz, u.v.a.m.

*Dein*  zg  Deutschland  *hat* Gesetze, Kike Blumentritt.

Dein Erscheinen allein hier in diesem Brett  beweist, dass die Gesetze
*meines* Deutschlands richtig waren.

Haltet Deutschland judenrein sonst erlebt ihr nochmehr Blumentritts.
                            ------------------------


>[Das folgende wird taeglich versandt, damit niemand sich herausreden
>kann, er haette nichts davon gewusst oder haette es bereits vergessen,
>was hier im Netz verbreitet wurde.]
>Es begab sich am 29.08.96, als der Nationalsozialist "Horst
>Kleinsorg" (HaKa@infreiheit.net) um 14:15 in /DE/SOC/POLITIK
>zum Thema "Re: Verbrecher Kleinsorg in Aktion war Re: Bubis  will
>Neger" folgendes schrieb:
>
>> *Mein* geliebtes Deutschland  *hatte* dafuer Gesetze.
>> z.B. das Gesetz zum Schutze des deutschen Blutes,
>> Reichsbuergergesetz, u.v.a.m. 
>> 
>> *Dein*  zg  Deutschland  *hat* Gesetze, Kike Blumentritt.
>> 
>> Dein Erscheinen allein hier in diesem Brett  beweist,
>> dass die Gesetze *meines* Deutschlands richtig waren.
>> 
>> Haltet Deutschland judenrein sonst erlebt ihr nochmehr
>> Blumentritts. --
>> HK    (hk@crosslink.net)
>
>Es duerfte doch nun wohl langsam einsichtig sein, dass man als Mensch
>mit diesem Wesen nicht diskutieren kann. Offensichtlich gehoert er
>der minderwertigen Rasse der Nazis an. Er fordert zum Voelkermord
>auf, rechtfertig Nazisgesetze und verstoesst permanent gegen
>Strafgesetze.
>
>Das duerfte doch wohl ausreichen, um ihn fuer immer diskreditiert zu
>sehen. Wer wirklichen Namen und Adresse
>dieses Wesens herausfindet, erhaelt eine angemessene Belohnung,
>sobald er seiner gerechten Strafe entgegensieht.
>
>mfg  Martin Blumentritt
>
>P.S.: Ich wuensche allen Nazis das, was sie ihren Gegnern wuenschen!
>      Oh, bin ich wieder gemein zu ihnen.
>
>
>mfg  Martin Blumentritt
>
>Rechtsbelehrung:
>Die Verbreitung dieser News ist in unterdemokratischen Medien,
>insbesondere dem Thulenetz, unter Berufung auf das
>Urheberrechtsgesetz 12 u. 17 Abs.1 untersagt.
>
>"Mich hat der Teufelsdreck, der sich Nationalsozialismus nennt, den
>Hass gelehrt. Zum ersten Mal in meinem Leben den wirklichen, tiefen,
>unausloeschlichen, toedlichen Hass."(Thomas Mann)
>___
>_Kein Volk * Kein Fuehrer * Kein Vaterland *Logout Fascism_
>

--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Sun Sep 01 14:29:37 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsxfer2.itd.umich.edu!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: FAQ: Wer ist Kleinsorg?
Date: Sun, 01 Sep 1996 13:29:37 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 26
Message-ID: <32298be4.6550523@news.crosslink.net>
References: <6FmGFIr2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <6FrrO5vG5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: dyn11.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 30 Aug 1996 10:03:00 +0100, Adele@point017.burn.rhein-ruhr.de
(Adele Holzer) wrote:

>der/diese user/in m.blumentritt@cl-hh.comlink.de schrieb so nett
>zum betreff "FAQ: Wer ist Kleinsorg?" vom "29.08.96"
>
>zuerst einmal ein froehliches hallodrio, m.blumentritt!
>moegest du guter dinge sein!
>
>> Das duerfte doch wohl ausreichen, um ihn fuer immer diskreditiert zu
>> sehen. Wer wirklichen Namen und Adresse
>> dieses Wesens herausfindet, erhaelt eine angemessene Belohnung,
>> sobald er seiner gerechten Strafe entgegensieht.
>
>fuer 30 silberlinge mache ich es aber nicht.
>wieviel bietest du?

Du bist ja auch kein Lakai dieser Sorte. Rasse darf man ja nicht mehr
sagen. :-))


--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Sun Sep 01 14:29:38 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!agate!newsxfer2.itd.umich.edu!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Gene (war: Bubis will Neger)
Date: Sun, 01 Sep 1996 13:29:38 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 26
Message-ID: <32298cf6.6823984@news.crosslink.net>
References:  <32261ccf.42854927@news.crosslink.net> <3226BF73.5A5D@srv2.mail.uni-kiel.de> <322785ba.10443447@news.crosslink.net> 
NNTP-Posting-Host: dyn11.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 31 Aug 1996 13:01:11 GMT, burmeste@ccr.jussieu.fr (Thorsten
Burmester) wrote:

>In article (Dans l'article) <322785ba.10443447@news.crosslink.net>,
>HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg) wrote (écrivait) :
>
>[Rassenunsinn geloescht]
>
>Herr Kleinsorg, wenn Sie eine Minimalbildung in Biologie nachgeholt haben,
>dann reden wir nochmal wieter. Ich kann Ihnen nur nochmal empfehlen, die
>threads "Menschenrassen" und "Rassenunsinn" durchzulesen, mit allen
>Argumenten und Gegenargumente. Wenn ihnen was zu hoch sein sollte, kann
>ich's ihnen ja  erlaeutern. Aber ich erklaere hier nicht zum xten Mal das
>Gleiche, nur weil einer nicht mitliest, oder eh' nur seine Propaganda los
>werden will.

Anstelle Ihrer Polemik waeren Sie besser auf die von mir aufgefuehrten
Beispiele eingegangen. Alle Ihre PC kann da nicht widersprechen.
Die _Ergebnisse_  von Kreuzungen sind doch was zaehlt, nicht was sie
gerne in Ihrem Wunschdenken haben moechten.

--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Sun Sep 01 14:29:39 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsxfer2.itd.umich.edu!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Rechte Polizeitruppe
Date: Sun, 01 Sep 1996 13:29:39 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 17
Message-ID: <32298dd2.7044131@news.crosslink.net>
References: <6Fsu-olag9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: dyn11.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Fri, 30 Aug 1996 12:16:00 +0100, h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de
(Helmut Goj) wrote:

>
>Mittwoch, 28. August 1996
>
>"Hitler-Gruß" unter Polizisten - Sieben Beamte suspendiert

   :-)))))

Ich hab's doch schon ein paar mal geschrieben. Die Jungs wissen wo sie
hingehoeren.
--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Sun Sep 01 14:29:39 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!agate!newsxfer2.itd.umich.edu!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Onanie im Internet
Date: Sun, 01 Sep 1996 13:29:39 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 33
Message-ID: <32298f17.7369559@news.crosslink.net>
References: <6G1NV9R2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
NNTP-Posting-Host: dyn11.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 01 Sep 1996 00:00:00 +0000, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin
Blumentritt) wrote:

>_Zur Frage, was denn dieses Nazigesindel hier will_
>
>Die Rechte ist staendig immer mehr am abwirtschaften, insbesondere die
>extremistische, die sich nur noch - so wie jemand, der auf dem Clo


Blumentritt's Aufruf:

Gefahr!  Gefahr! Gefahr fuer uns!

Dringende Gefahr besteht fuer uns, dass wir die Herrschaft verlieren.
Zum zweiten mal in der juengeren Geschichte scheint  es den Gojim
gelungen zu sein, die gesame Menschheit ueber unsere Absichten 
und  Untaten aufzuklaeren.  Die Gefahr:   Das INTERNET !!
Das darf nicht geschehen!
An unsere Freunde und Lakaien:
Ran an die Supercomputer der grossen Firmen; rein in die Rechenzentren
der Universitaeten, rein in die ZDA der Telecom, rein in die
Computerzentren der Regierungen, der Presse, der Wirtschaft denn von
dort aus koennen wir nicht nur ueberwachen, sondern auch Kontrolle
ausueben.

Wir sind die Herren der Welt, wir bestimmen, wir regieren!
Wir sind die Auserwaehlten!

--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Mon Sep 02 12:25:41 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!mcsun!EU.net!nntp04.primenet.com!nntp.primenet.com!winternet.com!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: IRAK - Wieder mal?
Date: Mon, 02 Sep 1996 11:25:41 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 45
Message-ID: <322ab5b9.37551@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn16.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------

NWO  greift ein.  
Die  'Parteitage' der Demokraten und Republikaner in USA sind vorbei.
Der Wahlkampf fuer die Praesidentenwahl  am 5.11.96 ist eroeffnet und
laeuft auf Hochtouren.
Beide Praesidentschafts-Kandidaten sind fest in der Hand der
kleinasiatischen Minderheit. 
Sofort nach Beendigung der 'Parteitage' stellte man fest, dass IRAK
schwere Truppenverbaende in sein Hoheitsgebiet im Norden des Landes
verlegt haben soll.  Nach Pressemeldungen soll es sich um 40-50000
Mann mit schweren Panzern, Artillerie und Hubschraubern handeln, die
angeblich in die noerdliche Sicherheitszone des Iraks im Schutze der
Dunkelheit eingedrungen sein soll. US Streitkraefte im Nahen Osten
sowie in USA wurden uebers Wochenende in erhoehte Alarmbereitschaft
versetzt.   Deja vue?
Kein Land der Welt kann  heutzutage eine Armee von rd. 50000 Mann mit
voller Ausruestung ueber 100te von Kilometern verlegen, ohne entdeckt
zu werden. Insbesondere nicht der IRAK. Mehrere
Super-Spionagesatelliten mit hochtechnischen Fotomoeglichkeiten stehen
direkt ueber IRAK um jede Bewegung sofort zu erkennen bei Tag und
Nacht. 
Warum  'entdeckte' man es ausgerechnet jetzt?  Anstatt einen
'ehrlichen' Wahlkampf zu fuehren, versucht man die Waehlerschaft von
den eigentlichen Problemen des Landes abzulenken und sucht nach einem
'Buhmann' . Saddam  ist der richtige Mann fuer sie.
Clinton versucht, von den Skandalen im 'Weissen Haus' abzulenken. Sein
erster Berater, Morris,  wurde von der Presse  als 'Fussfetisch'
entlarvet.  Seit langer Zeit hatte er eine Hure, mit der er sich fast
taeglich im Washingtoner Jefferson Hotel ein  Stelldichein gab.
Natuerlich hat seine Ehefrau, eine Rechtsanwaeltin. ihrem geliebten
Ehemann vergeben.
Wieviele irakische oder kurdische Kinder muessen fuer diese Hurerei im
Weissen Haus wieder sterben?
Wird man auch versuchen, die bereits von der UN genehmigte Oelausfuehr
des Iraks wieder zu stoppen? Will man die irakischen Kinder noch
laenger verhungern lassen? Bisher sind es  'nur'  700 000.  Aber
solange es noch keine  6 Millionen sind, jann man ja noch so weiter
machen. Alles geschieht im Namen der Humanitaet der NWO.
Mit Sicherheit  wird es zwischen jetzt und dem 5.11.96 zu  neuen
schwerwiegenden Zwischenfaellen im Nahen Osten kommen.
--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Mon Sep 02 14:59:32 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!mcsun!EU.net!nntp04.primenet.com!nntp.primenet.com!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!hunter.premier.net!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Wehrt Euch gegen die NAZIPROPAGANDA!!!
Date: Mon, 02 Sep 1996 13:59:32 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 35
Message-ID: <322ac71d.4489751@news.crosslink.net>
References: <6G5PrufYfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
NNTP-Posting-Host: dyn24.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 02 Sep 1996 00:00:00 +0000, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin
Blumentritt) wrote:

>Ich hatte schon vor zwei Jahren vor der von Nazis offen ausgesprochen
>Taktik gewarnt. Nun ist es eingetreten, wie jeder merkt:
>
>
>"Also, hinein in die Datennetze, sprecht Euch auf Euren Haeusern ab,
>erlernt die Rituale und dann forsch drauf los. Entwickelt eine



Blumentritt's Aufruf:

Gefahr!  Gefahr! Gefahr fuer uns!

Dringende Gefahr besteht fuer uns, dass wir die Herrschaft verlieren.
Zum zweiten mal in der juengeren Geschichte scheint  es den Gojim
gelungen zu sein, die gesame Menschheit ueber unsere Absichten 
und  Untaten aufzuklaeren.  Die Gefahr:   Das INTERNET !!
Das darf nicht geschehen!
An unsere Freunde und Lakaien:
Ran an die Supercomputer der grossen Firmen; rein in die Rechenzentren
der Universitaeten, rein in die ZDA der Telecom, rein in die
Computerzentren der Regierungen, der Presse, der Wirtschaft denn von
dort aus koennen wir nicht nur ueberwachen, sondern auch Kontrolle
ausueben.

Wir sind die Herren der Welt, wir bestimmen, wir regieren!
Wir sind die Auserwaehlten!
--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Mon Sep 02 14:59:33 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!mcsun!EU.net!nntp04.primenet.com!nntp.primenet.com!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!hunter.premier.net!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: FAQ: Wer ist Kleinsorg?
Date: Mon, 02 Sep 1996 13:59:33 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 72
Message-ID: <322ac91e.5003560@news.crosslink.net>
References: <6G5PrdrYfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
NNTP-Posting-Host: dyn24.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Natuerlich, nach alter Sitte und Gebrauch dieser Sorte, nur wieder
selektiv wiedergegeben. Ich  haenge den ganzen post an, damit jeder
sehen kann worum es geht. Besonders den guten Ton des Auserwaehlten
Blumentritt. Dieses wird taeglich versandt, damit jeder Leser sehen
kann, wer mit den Beschimpfungen und Verleumdungen angefangen hat

>[Das folgende wird taeglich versandt, damit niemand sich herausreden
>kann, er haette nichts davon gewusst oder haette es bereits vergessen,
>was hier im Netz verbreitet wurde.]
>Es begab sich am 29.08.96, als der Nationalsozialist "Horst
>Kleinsorg" (HaKa@infreiheit.net) um 14:15 in /DE/SOC/POLITIK
>zum Thema "Re: Verbrecher Kleinsorg in Aktion war Re: Bubis  will
>Neger" folgendes schrieb:

           ( Hier folgen die Texte)
>
On 28 Aug 1996 00:00:00 +0000,   der Saujude und Kike
m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin Blumentritt) wrote:

>Es begab sich am 28.08.96, als Verbrecher Kleinsorg
                                               ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
>(HaKa@infreiheit.net) um 01:52 in /DE/SOC/POLITIK
>zum Thema "Bubis  will Neger" eine Mail gebar:

Gruess Dich, Kike Blumentritt:
>
>> ein Zuwanderungsgesetz in Deutschland ausgesprochen. Dann
>> wuerden nicht viele mit dem Titel Asyl nach Deutschland
>> kommen, um nachher wieder abgeschoben zu werden, sagte
>> das FDP-Bundesvorstandsmitglied in einem Interview.
>> 
>> Hitler hatte scheinbar doch Recht:
>> 
>> ...Mit allen Mitteln versucht er die rassischen
>> Grundlagen des zu unterjochenden Volkes zu verderben. So
>> wie er selber planmaessig Frauen und Maedchen verdirbt, so
>> schreckt er auch nicht davor zurueck, selbst in groesseren
>> Umfange die Blutschranken fuer andere einzureissen. Juden
>> waren und sind es, die den Neger an den Rhein bringen,
>> immer mit dem gleichen Hintergedanken und klaren Ziele,
>> durch die dadurch zwangslaeufig eintretende Bastardierung
>> die ihnen verhasste weisse Rasse zu zerstoeren, von ihrer
>> kulturellen und politischen Hoehe zu stuerzen und selber zu
>> ihren Herren aufzusteigen...     (Mein Kampf,  Seite 357)
>
>Abgesehen davon, dass deutsch Fuehlen und deutsch Koennen, wie man am
>falschen Gebrauch des Wortes "scheinbar" sieht, ein himmelweiter
>Unterschied ist, denn der falsche Gebrauch kehrt die gemeinte
>Bedeutung um, denn scheinbar heisst ja, dass das Folgende falsch ist,
>waehrend das gemeinte "anscheinend", das nicht behauptet, handelt es
>sich wieder einmal um ein Verbrechen "Kleinsorgs" oder wie das
>Schwein auch sonst heissen mag. Denn sein geliebtes Deutschland hat
^^^^^^^^^
>dafuer ja Gesetze:

*Mein* geliebtes Deutschland  *hatte* dafuer Gesetze. z.B. das Gesetz
zum Schutze des deutschen Blutes, Reichsbuergergesetz, u.v.a.m.

*Dein*  zg  Deutschland  *hat* Gesetze, Kike Blumentritt.

Dein Erscheinen allein hier in diesem Brett  beweist, dass die Gesetze
*meines* Deutschlands richtig waren.

Haltet Deutschland judenrein sonst erlebt ihr nochmehr Blumentritts.
                            ------------------------


--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Mon Sep 02 14:59:34 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!mcsun!EU.net!nntp04.primenet.com!nntp.primenet.com!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!hunter.premier.net!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Tod von Rudolf Hess
Date: Mon, 02 Sep 1996 13:59:34 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 29
Message-ID: <322ad42a.7832060@news.crosslink.net>
References: <6EiLWwY5QKB@point007.burn.rhein-ruhr.de>  <6EyQbi9LQKB@point007.burn.rhein-ruhr.de>  <6FDU623qQKB@point007.burn.rhein-ruhr.de> <321b0918.7197616@news.crosslink.net> <32268BB9.7C86@wiesbaden.netsurf.de> <322977cd.1406238@news.crosslink.net> <3229deab.6035189@personalnews.germany.eu.net>
NNTP-Posting-Host: dyn24.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Sun, 01 Sep 1996 19:17:05 GMT, JLangowski@transerve.en.eunet.de
(Juergen Langowski) wrote:



>So gefällst du mir, Horst: Aus Mangel an Argumenten auf Einzeiler
>reduziert.

Ich wusste doch, dass der Tag kommen wuerde wo ich Dir gefalle.

>Oder liegt's daran, daß du emsig umziehst, damit du bald das Buch von
>Coudenhove-Kalergi wieder auspacken und mir sagen kannst, wo das Zitat
>steht, das du so oft zitiert hast?

Du bekommst es, mach Dir keine Sorge. Aber wenn  _ich_ soweit bin,
nicht wann Du es willst.  Was wird  Deine Ausrede sein wenn ich es Dir
zitiere?
Ueberlege schon mal.


>
>
>

--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Mon Sep 02 14:59:35 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!mcsun!EU.net!nntp04.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!news1.erols.com!hunter.premier.net!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: I.G. Farbenindustrie i.A.
Date: Mon, 02 Sep 1996 13:59:35 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 67
Message-ID: <322ad5c1.8238487@news.crosslink.net>
References: <6FLUqsC5QKB@point007.burn.rhein-ruhr.de> <6Ff2rxFl5cBBgunkel@h-raiser> <32293A00.2F7E@wiesbaden.netsurf.de>
NNTP-Posting-Host: dyn24.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Sun, 01 Sep 1996 00:23:44 -0700, Paul Hoffmeister
 wrote:

>Bjoern Gunkel wrote:
>> 
>> Referring to "Re: I.G. Farbenindustrie i.A."
>>   written in /DE/SOC/POLITIK on 23.08.96
>>           by HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
>>           ID 321db1de.7330034@news.crosslink.net
>> 
>> > Kenter:
>> > Ich bin davon ueberzeugt, dass der Herrgott Deiner verehrten Frau
>> > Mutter vergeben wuerde, haette sie Dich abgetrieben aufgrund Deines
>> > deformierten Gehirns.
>> > Besser waere allerdings noch gewesen, wenn Du in einem Taschentuch
>> > oder Kleenex gelandet waerst, Deiner Frau Mutter waere dann die
>> > Tragik erspart geblieben,
>> > In beiden Faellen waerest Du entweder in der Toilette oder Muelleimer
>> > gelandet und dem deutschen Volk waere zumindest _ein_  Verraeter am
>> > Volk erspart geblieben .
>
>Sag' mal, Kleinsorg: Warum bist Du eingentlich so haßerfüllt, daß Du widerliche 
>Tiraden wie die oben stehende absonderst? 

Du liegst voellig falsch. Offensichtlich hast Du nicht die
vorausgegangenen Diskussionen mit Kenter gelesen. Wenn der Heini
glaubt, mich stets als Luegner u.v.a.m. zu bezeichnen (siehe
Talsperren Bombadierung und Bombenangriff auf Dortmund), zu
Ereignissen die ich mit  _meinen eigenen Augen_  gesehen habe, nur um
mich bei der Leserschaft hier zu diskreditieren, was erwartet er denn
anderes?

>Keine Argumente, keine Diskussion, nur 
>eklige Beleidigungen auf niedrigstem Niveau. Und das ist ja nicht das erste Mal, daß 
>Du dermaßen Schaum vorm Mund kriegst.

Wenn einer so verbohrt ist wie er, dass er nicht einmal das mindeste
an Wahrheit einraeumt und glaubt den Apologeten und Verdrehern, kann
man wohl  mit Argumenten nichts machen. Er beschwert sich staendig,
dass die Opfer des sog. Holocausts verhoehnt wuerden; darf das gleiche
nicht fuer andere Opfer gelten?

> Bist Du irgendwie gestört, so von wegen schwere 
>Kindheit und so? 

Primitiver Ausweg a la Kenter.

>Oder hast Du im vielleicht im Krieg Angehörige verloren?

Nicht nur viele Angehoerige. Auch Nachbarn, Schulkameraden und
-kameradinnen, Lehrer  und meine   _Mutter_ als Folge des Krieges.
Sie ist unter den Alliierten Befreiern verhungert!
Genuegt es Dir jetzt?

> Ist ja 
>nicht mehr normal, Dein permanentes und extrem aggressives Geschimpfe. Gegen Dein 
>Gegeifer wirkt ein Norbert Marzahn ja noch regelrecht sympathisch.
>
>Shalom
Vergiss Dein Scheiss  Shalom. Wenn Du das schreibst meinst Du Krieg,
nicht Frieden.

--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Mon Sep 02 14:59:37 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!mcsun!EU.net!nntp04.primenet.com!nntp.primenet.com!winternet.com!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Wer ist Marzahn, und warum mailt der hier?
Date: Mon, 02 Sep 1996 13:59:37 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 22
Message-ID: <322ada30.9373914@news.crosslink.net>
References: <4vvqco$evg@smoke.ccc.de> <6FvBZ18G5cBBgunkel@h-raiser>
NNTP-Posting-Host: dyn24.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 31 Aug 96 01:00:00 +0100, Bgunkel@h-raiser.TMB.SB.SUB.DE (Bjoern
Gunkel) wrote:


>Warum haust du nicht einfach ab in die USA, wohnst bei deinem Ideologie- 
>Kameraden Kleinsorg, trittst dem Ku-Klux-Klan bei und zündest Kirchen an?

Wieder mal typisch Gunkel: bloede, dumm, nur unwissendes Gerede:

Siehe Dir mal den Bericht der National Fire Protection Association an
und siehe wieviel Kirchen gebrannt haben  und interessanterweise
_wer_ die Brandstifter waren. Passt aber nicht in Deinen Kram den Du
hier postest. Natuerlich, die NFPA ist ja eine nazistische
Organisation.  Weil das Dein Argument sein wird, erspare ich mir die
Einzelheiten hier aufzufuehren.


--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Mon Sep 02 14:59:37 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!mcsun!EU.net!nntp04.primenet.com!nntp.primenet.com!winternet.com!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: FAQ: Wer ist Kleinsorg?
Date: Mon, 02 Sep 1996 13:59:37 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 21
Message-ID: <322adbbc.9769780@news.crosslink.net>
References: <6FmGFIr2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <6FvBUOtW5cBBgunkel@h-raiser>
NNTP-Posting-Host: dyn24.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 31 Aug 96 01:00:00 +0100, Bgunkel@h-raiser.TMB.SB.SUB.DE (Bjoern
Gunkel) wrote:


>Komm du mir mal nach Deutschland, da mach dich aber auf eine Begrüßung  
>gefaßt.

Ich zittere vor Angst. Bist Du King Kong? Ich denke Du bist nur Lakai?

>............................................................
>: Björn Gunkel             :
>:           In jeder Vogelscheuche schlummert der Anspruch :
>:           auf wirkliches Grauen.             (S. J. Lec) :
>:..........................................................:


--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Mon Sep 02 14:59:38 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!mcsun!EU.net!nntp04.primenet.com!nntp.primenet.com!winternet.com!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Bubis fuer Einwanderungsgesetz
Date: Mon, 02 Sep 1996 13:59:38 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 43
Message-ID: <322adc35.9891472@news.crosslink.net>
References: <3223a589.2764324@news.crosslink.net> <6FvBWI0G5cBBgunkel@h-raiser>
NNTP-Posting-Host: dyn24.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 31 Aug 96 01:00:00 +0100, Bgunkel@h-raiser.TMB.SB.SUB.DE (Bjoern
Gunkel) wrote:

>
>Referring to "Re: Bubis fuer Einwanderungsgesetz"
>  written in /DE/SOC/POLITIK on 30.08.96
>          by HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
>          ID 32261a7d.42260571@news.crosslink.net
>
>> On Thu, 29 Aug 1996 20:17:22, prf@hpux.rz.uni-jena.de (Rita Fernsler)
>> wrote:
>>
>> > wie kommst du darauf, dass das vergasen von juden ein vorbildliches
>> > verhalten ist?
>>
>> Wo wurden denn welche vergast?  Beweise bitte!!
>
>Melde dich endlich in einer Bibliothek an.

Brauch ich nicht. Ich besitze alle juedischen  Propagandabuecher.
Aber zusaetlich auch die, die die Wahrheit enthalten.

>> > ich nehme an, dass die juden auf diese art von belehrung gerne
>> > verzichtet haetten.
>>
>> Die sind unbelehrbar. Die wissen schon alles. Frag mal einen.
>
>Du mußt es ja wissen.

Natuerlich. Ich habe sie lange studiert und beobachtet.
>
>............................................................
>: Björn Gunkel             :
>:           In jeder Vogelscheuche schlummert der Anspruch :
>:           auf wirkliches Grauen.             (S. J. Lec) :
>:..........................................................:


--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Mon Sep 02 14:59:39 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!mcsun!EU.net!nntp04.primenet.com!nntp.primenet.com!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!cam-news-hub1.bbnplanet.com!howland.erols.net!news1.erols.com!hunter.premier.net!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Die ewigen Rassisten
Date: Mon, 02 Sep 1996 13:59:39 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 25
Message-ID: <322ae6d5.12610983@news.crosslink.net>
References: <6FvXAGiK1wB@normarz.snafu.de> <322877e2.2998712@personalnews.germany.eu.net>
NNTP-Posting-Host: dyn24.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Sat, 31 Aug 1996 17:39:32 GMT, JLangowski@transerve.en.eunet.de
(Juergen Langowski) wrote:

>On 31 Aug 1996 21:58:00 +0200, Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
>wrote:
>
>
>>Ihr Angriff auf Deutschland und ihr Wunsch nach Ausrottung der  
>>Deutschen 
>
>Es gab keinen Angriff der Juden auf Deutschland. Wenn du
>Beweise hast, daß es doch einen gab, lege sie vor.
>
>Falls du an die sogenannte Kriegserklärung denkst: Das ist,
>wie ich dir schon einige Male gesagt habe, ein Artikel über
>einen Handelsboykott. Der Grund für den Boykott war, daß es
>vorher Ausschreitungen gegen Juden ...

Langowski, mal eine Frage:  Was zahlt man einem guten Lakai fuer
Propaganda ?
--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Mon Sep 02 17:47:44 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!mcsun!EU.net!usenet2.news.uk.psi.net!uknet!usenet1.news.uk.psi.net!uknet!uknet!lyra.csx.cam.ac.uk!warwick!usenet.eel.ufl.edu!newsfeed.internetmci.com!newsxfer2.itd.umich.edu!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Gene
Date: Mon, 02 Sep 1996 16:47:44 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 74
Message-ID: <322b0948.21431568@news.crosslink.net>
References:  <32261ccf.42854927@news.crosslink.net> <3226BF73.5A5D@srv2.mail.uni-kiel.de> <322785ba.10443447@news.crosslink.net> <322AB387.7026@srv2.mail.uni-kiel.de>
NNTP-Posting-Host: dyn27.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Mon, 02 Sep 1996 12:14:31 +0200, Thorsten Bauer
 wrote:

Gruess Dich, Thorsten:

>> Jede 'Rasse' hat Vor- und Nachteile, d.h. nicht, das eine besser oder
>> schlechter als die andere ist. Eine Kreuzung ist *immer* negativ.
>> Ich weiss, es ist nicht politisch-korrekt so einen klaren Beweis
>> gegen Multi-Kulti vorzubringen, es aendert aber nichts an den
>> Tatsachen.
>
>Du hattest oben Beispiele aus der Pferdezucht.
>Mir ist es so, als ob bei Tier- und Pflanzenzucht eine reinrassige Zucht
>ueber kurz oder lang zu Problemen fuehrt.
>Z.B. haben Deutsche Schaeferhunde oftmals mit Hueft- und 
>Rueckenproblemen zu kaempfen, von der psychischen Stabilitaet
>einiger Rassehunde koennte man hier auch sprechen,
>aber ich habe nicht so viel Ahnung davon.

Ich habe mich ueber diese Sachen vor einiger Zeit mit einem Professor
der George Washington Uni  (Dr.Yu) unterhalten.  Auf keinen Fall
moechte ich den Eindruck erwecken, dass ich  -ausser Logik- viel davon
verstehe.
Nach Dr. Yu  ist das sogenannte Gene-Pool eines Volkes von  mehr als
200 Millionen Menschen so gross, dass die , meist durch sehr
naheliegende Kreuzungen wie z.B. bei Schaeferhunden auftretenden
Nachteile kaum zu befuerchten sind. Bei dem relativ kleinen Gene-Pool
bei Schaeferhunden kommen Kreuzungen der Inzucht gleich.
>
>Aber ich meine doch, dass es bei der Zucht so ist,
>dass von Zeit zu Zeit zwei Rassen gekreuzt werden, 

Eben um Inzucht zu vermeiden bei dem vorhandenen kleinen Gene-Pool.

>um neue Eigenschaften zu erhalten und genetischen Defekten
>vorzubeugen.

Klar. Genetischen  Defekten  durch Inzucht verursacht.
>
>Schlagwortartig: Vielfalt sichert das Ueberleben.

Es ist ausreichend Vielfalt in der jeweiligen Rasse vorhanden.
>
>> Gehe mal nach Mittel- und Suedamerika und sehe Dir die Mischlinge an.
>> Mestizen, Kreolen, Mulatten  und finde mal prozentual welche, die
>> etwas Positives zur einen oder anderen Rasse beigetragen haben.
>> Du wirst kaum welche finden.
>
>Demnach haette man ja bei den hoffentlich reinrassigen
>Wikingern ein unglaubliches kulturelles Potential vermuten duerfen.
>Ihre Leistungen waren zwar nicht schlecht, aber auch
>nicht ueberragend und auch nicht von Dauer.
>Aehnlich stelle ich mir es mit den Iren vor.
>Daraus vermute ich, dass Reinrassigkeit auch nicht das A und O ist.

Beide Vergleiche hinken  erheblich, Thorsten. Ganz erheblich. Beide
Staemme waren mehr oder weniger isoliert, hatten also ein ganz
geringes Gene-Pool und daraus ergab sich eine gewisse Inzucht.
Bei 350+ Millionen  'Weissen' allein in Europa brauch man diese
Befuerchtung nicht zu haben. 

Egal, ob politisch korrekt oder nicht, eine Vermischung der
menschlichen Rassen  hat bisher nur negative Ergebnisse gebracht.
Das _ist_ die  beweisbare Tatsache, gleich was  politisch korrekte
Theoretiker  den Voelkern  weiss zu machen versuchen.

Eine Frage, Thorsten:  Warum bleibst Du nicht in dem Oroginalthread?

Herzlichen Gruss,
--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Mon Sep 02 23:08:15 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!mcsun!EU.net!nntp04.primenet.com!nntp.primenet.com!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Die ewigen Rassisten
Date: Mon, 02 Sep 1996 22:08:15 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 18
Message-ID: <322b4af2.2917330@news.crosslink.net>
References: <6FvXAGiK1wB@normarz.snafu.de> <322877e2.2998712@personalnews.germany.eu.net> <322ae6d5.12610983@news.crosslink.net> 
NNTP-Posting-Host: dyn22.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 02 Sep 1996 17:45:53 +0200, wilhelm@tfphp5.physik.uni-karlsruhe.de
(Frank K. Wilhelm) wrote:

>In article <322ae6d5.12610983@news.crosslink.net> HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg) writes:
>
>HK>Langowski, mal eine Frage:  Was zahlt man einem guten Lakai fuer
>HK>Propaganda ?
> 
>Ueberlegst Du Dir, wie profitabel ein Frontwechsel ist ?

Eher sollte mich der Blitz erschlagen!
 Herzlichen Gruss,

--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Mon Sep 02 23:08:16 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!mcsun!EU.net!nntp04.primenet.com!nntp.primenet.com!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Kleinsorg kann nicht lesen
Date: Mon, 02 Sep 1996 22:08:16 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 35
Message-ID: <322b4b8b.3070647@news.crosslink.net>
References: <6F2b45GPENB@1lange.link-goe.de> <6FvBUwDW5cBBgunkel@h-raiser>
NNTP-Posting-Host: dyn22.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 31 Aug 96 01:00:00 +0100, Bgunkel@h-raiser.TMB.SB.SUB.DE (Bjoern
Gunkel) wrote:

>
>Referring to "Re: Gerhard Lange ist ein voelkischer Antisemit"
>  written in /DE/SOC/POLITIK on 30.08.96
>          by HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
>          ID 322623bd.44629590@news.crosslink.net
>
>> On 29 Aug 1996 00:00:00 +0000, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin
>> Blumentritt) wrote:
>>
>> > "[...]" (A.Hitler, Mein Kampf)
>>
>> Na, endlich sieht er's ein. Was ist los mit Dir, Blumentritt? Du gibst
>> dem Fuehrer recht? Prima, wir haben's geschafft!!!!!
>
>Martin schrieb vor diesem Zitat noch folgendes:
>
># Allerdings ist der Antizionismus, wie ihn die Rechtsextremisten, wie von
># Al Karamah vertreten, auch nicht so originell:
>
>Lern also erstmal lesen, Horst.

Habe mich fuer naechste Woche beim Rebbe in der Judenschule
angemeldet. Ob's was hilft, weiss ich nicht. Aber der Rebbe ist
schlaeu.

>: Björn Gunkel 
> Vogelscheuche 
--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Mon Sep 02 23:08:17 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!mcsun!EU.net!nntp04.primenet.com!nntp.primenet.com!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!newsxfer2.itd.umich.edu!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Hauptsturmf‚hrer Erich Priebke
Date: Mon, 02 Sep 1996 22:08:17 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 24
Message-ID: <322b4c5b.3278791@news.crosslink.net>
References: <4vf5n8$fak@info4.rus.uni-stuttgart.de> <6Fv9jIrG5cBBgunkel@h-raiser>
NNTP-Posting-Host: dyn22.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 31 Aug 96 01:00:00 +0100, Bgunkel@h-raiser.TMB.SB.SUB.DE (Bjoern
Gunkel) wrote:

>

>Du hast behauptet, Ulrich Kenter hätte dich persönlich beschimpft, und das  
>sogar noch "stets". *Du* mußt den Beweis erbringen für *deine* Behauptung.  

Ich habe auf dejanews verwiesen.

>Und außerdem die Begründung dafür, warum du ihn als "Volksverräter"  
>bezeichnest.

Genau wie er glaubt. aufgrund meiner Postings mich als Nazi, Luegner
etc. bezeichnen zu koennen, kann ich ihn aufgrund seiner Postings als
Volkverraeter bezeichnen. Sonst noch 'nen Wunsch, Gunkel?

>: Björn Gunkel 
>:Vogelscheuche
--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Mon Sep 02 23:08:18 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!mcsun!EU.net!nntp04.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsxfer2.itd.umich.edu!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: offenkundig
Date: Mon, 02 Sep 1996 22:08:18 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 41
Message-ID: <322b532d.5025287@news.crosslink.net>
References: <6FaZkwtaQKB@point007.burn.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: dyn22.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 26 Aug 1996 11:09:00 +0200, fuchs@point007.burn.rhein-ruhr.de
(Helmut Fuchs) wrote:

>Die _New York Times_ berichtete am 10 April 1995 u.a.:
>
>Ilse Koch, wife of the Buchenwald commander, has become a symbol for the  
>extremes of Nazi cruelty.
>
>"...She was a very beautiful woman with long red hair, but any prisoner  
>who was caught looking at her could be shot", recalled Kurt Glass, a  
>former inmate who worked as a gardener at the Koch family villa.
>
>"... She got the idea she would like lampshades made of human skin, and  
>one day on the Appellplatz we were all ordered to strip to the waist. The  
>ones who had interesting tatoos were brought to her, and she picked out  
>the ones she liked. Those people were killed and their skin was made into  
>lampshades for her. _She also used mummified human thumbs as light_  
>_switches in her house"_
>
>In 1947 an Allied court sentenced Ilse Koch to Life Imprisonment. She  
>commited suicide in jail 20 years later.
>
>(Fettdruck durch mich)
>
>Ich fordere alle Leser auf, den Inhalt dieser Meldung als offenkundig zu  
>betrachten.

>      *Gott schütze Deutschland und unser deutsches Volk!*

Gruess Dich Fuchs:

Ich habe extra ein paar Tage gewartet um zu sehen ob sich einer von
den Lakaien  hier im Brett melden wuerde und Stellung zu nehmen.

Leider vergebens.   So arbeiten die Gannefs.

--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Tue Sep 03 13:49:17 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Herzog und die alliierten Truppen
Date: Tue, 03 Sep 1996 12:49:17 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 23
Message-ID: <322b6259.8909915@news.crosslink.net>
References: <6Fud2DALQKB@point007.burn.rhein-ruhr.de> <322AB90F.E2F@srv2.mail.uni-kiel.de>
NNTP-Posting-Host: dyn26.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Mon, 02 Sep 1996 12:38:07 +0200, Thorsten Bauer
 wrote:

>Scholem alejchem!
>
>Helmut Fuchs wrote:
>> 
>> Der _"WELT"_ ist zu entnehmen, daß _Bundespräsident Roman Herzog_ das
>> Interesse der Deutschen an der weiteren Stationierung alliierter Soldaten
>> bei uns bekräftigt hat.
>> 
>> Zu diesen Deutschen zähle ich mich jedoch nicht.
>
>Stoert Dich, dass sie hier ihr Geld ausgeben?

Thorsten: Frage doch erstmal  _wo_  deren Geld herkommt!!


--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Tue Sep 03 13:49:18 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Gene
Date: Tue, 03 Sep 1996 12:49:18 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 15
Message-ID: <322b8729.18335557@news.crosslink.net>
References:  <32261ccf.42854927@news.crosslink.net> <3226BF73.5A5D@srv2.mail.uni-kiel.de> <322785ba.10443447@news.crosslink.net> <322AB387.7026@srv2.mail.uni-kiel.de> <322b0948.21431568@news.crosslink.net> <50fiv6$pb6@fu-berlin.de>
NNTP-Posting-Host: dyn26.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Tue, 03 Sep 1996 06:21:23 GMT, yasar@zedat.fu-berlin.de (Michael )
wrote:


>duerfte ich erfahren, welches die negativen Ergebnisse sind ?
>Sind 'Mischlinge' dümmer, schwaecher, fauler  ??

Nicht nur das, sondern noch viel mehr. Kommen Sie nach hier und sehen
Sie sie taeglich, dann koennen Sie urteilen.

--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Tue Sep 03 13:49:19 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: FAQ: Wer ist Kleinsorg?
Date: Tue, 03 Sep 1996 12:49:19 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 74
Message-ID: <322c187e.951439@news.crosslink.net>
References: <6G9RaYCnfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
NNTP-Posting-Host: dyn26.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 03 Sep 1996 00:00:00 +0000, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin
Blumentritt) wrote:
Natuerlich, nach alter Sitte und Gebrauch dieser Sorte, nur wieder
selektiv wiedergegeben. Ich  haenge den ganzen post an, damit jeder
sehen kann worum es geht. Besonders den guten Ton des Auserwaehlten
Blumentritt. Dieses wird taeglich versandt, damit jeder Leser sehen
kann, wer mit den Beschimpfungen und Verleumdungen angefangen hat

>[Das folgende wird taeglich versandt, damit niemand sich herausreden
>kann, er haette nichts davon gewusst oder haette es bereits vergessen,
>was hier im Netz verbreitet wurde.]
>Es begab sich am 29.08.96, als der Nationalsozialist "Horst
>Kleinsorg" (HaKa@infreiheit.net) um 14:15 in /DE/SOC/POLITIK
>zum Thema "Re: Verbrecher Kleinsorg in Aktion war Re: Bubis  will
>Neger" folgendes schrieb:

           ( Hier folgen die Texte)
>
On 28 Aug 1996 00:00:00 +0000,   der Saujude und Kike
m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin Blumentritt) wrote:

>Es begab sich am 28.08.96, als Verbrecher Kleinsorg
                                               ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
>(HaKa@infreiheit.net) um 01:52 in /DE/SOC/POLITIK
>zum Thema "Bubis  will Neger" eine Mail gebar:

Gruess Dich, Kike Blumentritt:
>
>> ein Zuwanderungsgesetz in Deutschland ausgesprochen. Dann
>> wuerden nicht viele mit dem Titel Asyl nach Deutschland
>> kommen, um nachher wieder abgeschoben zu werden, sagte
>> das FDP-Bundesvorstandsmitglied in einem Interview.
>> 
>> Hitler hatte scheinbar doch Recht:
>> 
>> ...Mit allen Mitteln versucht er die rassischen
>> Grundlagen des zu unterjochenden Volkes zu verderben. So
>> wie er selber planmaessig Frauen und Maedchen verdirbt, so
>> schreckt er auch nicht davor zurueck, selbst in groesseren
>> Umfange die Blutschranken fuer andere einzureissen. Juden
>> waren und sind es, die den Neger an den Rhein bringen,
>> immer mit dem gleichen Hintergedanken und klaren Ziele,
>> durch die dadurch zwangslaeufig eintretende Bastardierung
>> die ihnen verhasste weisse Rasse zu zerstoeren, von ihrer
>> kulturellen und politischen Hoehe zu stuerzen und selber zu
>> ihren Herren aufzusteigen...     (Mein Kampf,  Seite 357)
>
>Abgesehen davon, dass deutsch Fuehlen und deutsch Koennen, wie man am
>falschen Gebrauch des Wortes "scheinbar" sieht, ein himmelweiter
>Unterschied ist, denn der falsche Gebrauch kehrt die gemeinte
>Bedeutung um, denn scheinbar heisst ja, dass das Folgende falsch ist,
>waehrend das gemeinte "anscheinend", das nicht behauptet, handelt es
>sich wieder einmal um ein Verbrechen "Kleinsorgs" oder wie das
>Schwein auch sonst heissen mag. Denn sein geliebtes Deutschland hat
^^^^^^^^^
>dafuer ja Gesetze:

*Mein* geliebtes Deutschland  *hatte* dafuer Gesetze. z.B. das Gesetz
zum Schutze des deutschen Blutes, Reichsbuergergesetz, u.v.a.m.

*Dein*  zg  Deutschland  *hat* Gesetze, Kike Blumentritt.

Dein Erscheinen allein hier in diesem Brett  beweist, dass die Gesetze
*meines* Deutschlands richtig waren.

Haltet Deutschland judenrein sonst erlebt ihr nochmehr Blumentritts.
                            ------------------------


--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Tue Sep 03 13:49:20 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: I.G. Farbenindustrie i.A.
Date: Tue, 03 Sep 1996 12:49:20 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 101
Message-ID: <322c1e06.2368318@news.crosslink.net>
References: <6FLUqsC5QKB@point007.burn.rhein-ruhr.de> <6Ff2rxFl5cBBgunkel@h-raiser> <32293A00.2F7E@wiesbaden.netsurf.de> <322ad5c1.8238487@news.crosslink.net> <50fvmo$sgs@info4.rus.uni-stuttgart.de>
NNTP-Posting-Host: dyn26.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Tue, 03 Sep 1996 00:55:53 GMT, ulrich.kenter@uni-konstanz.de
(Ulrich Kenter) wrote:

>HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg) wrote (Mon, 02 Sep 1996
>13:59:35 GMT):

>>>> > Kenter:
>>>> > Ich bin davon ueberzeugt, dass der Herrgott Deiner verehrten Frau
>>>> > Mutter vergeben wuerde, haette sie Dich abgetrieben aufgrund Deines
>>>> > deformierten Gehirns.
>>>> > Besser waere allerdings noch gewesen, wenn Du in einem Taschentuch
>>>> > oder Kleenex gelandet waerst, Deiner Frau Mutter waere dann die
>>>> > Tragik erspart geblieben,
>>>> > In beiden Faellen waerest Du entweder in der Toilette oder Muelleimer
>>>> > gelandet und dem deutschen Volk waere zumindest _ein_  Verraeter am
>>>> > Volk erspart geblieben .
>>>
>>>Sag' mal, Kleinsorg: Warum bist Du eingentlich so haßerfüllt, daß Du widerliche 
>>>Tiraden wie die oben stehende absonderst? 
>
>>Du liegst voellig falsch. Offensichtlich hast Du nicht die
>>vorausgegangenen Diskussionen mit Kenter gelesen.
>
>Oder vielleicht doch? Koennte sogar sein, das es sich wundert,
>warum Du trotzdem ich Dir deinen Quatsch um die Ohren gehauen
>habe immer noch die Stirn hast, hier zu bloeken?

Auch Dein Versuch, Dich hier rauszureden  wird Dir nicht gelingen.
Jeder der an dieser Story interessiert ist, kann sich gegen eine
kleine (ungeforderte) Spende  die Gechichte vom Ruhrtal Museum in
Schwerte (Ruhr) kommen lassen.
Aber Du wirst dann wieder argumentieren, es seien Nazis gewesen, die
das Materila zusammen gestellt haben. Du bist ein elender Schwaetzer. 
>
>>Wenn der Heini
>>glaubt, mich stets als Luegner u.v.a.m. zu bezeichnen (siehe
>>Talsperren Bombadierung und Bombenangriff auf Dortmund),
>
>Nicht "bezeichnen", Horst. Nachgewiesen hab ichs Dir, alter
>Schwaeler (was "schwaelen" ist, wirste ja noch wissen, wenn du
>wirklich mal bei uns in der Gegend warst).

Du hast  nicht nur GELOGEN, sonern auch noch die Opfer verhoehnt.
Du bist ein Schuft.
>
>>zu Ereignissen die ich mit  _meinen eigenen Augen_  gesehen habe, nur um
>>mich bei der Leserschaft hier zu diskreditieren, was erwartet er denn
>>anderes?
>
>Vielleicht eine Entschuldigung fuer deine Luegen. Und eine
>Richtigstellung, was Du wirklich gesehen hast. Bist halt beim
>Aufschneiden erwischt worden, Horst, DAS diskreditiert Dich,
>nicht ich. Haettest Du nur einen Funken Ehre und Anstand im Leib,
>koenntest Du das wenigstens eingestehen und dann korrigieren.
>Immer von "soldatischen Tugenden" reden, und dann kneifen,
>stolzer Kammmrrad Kleinsorg, welch ein Anblick.

Versuche ja nicht, Deinen Begriff der Ehre mit meinem zu vergleichen.
Dazu bist Du viel zu niedrig.  Wie ich schon mal schrieb, ich habe
meinem Volk und Vaterland treu und loyal gedient und sollte ich jemals
gerufen werden, werde ich es auch dann tun.
Hoffendlich brauche ich dann mein Leben nicht einzusetzen fuer
Gelumpsel wie Du.
>
>>>Keine Argumente, keine Diskussion, nur 
>>>eklige Beleidigungen auf niedrigstem Niveau. Und das ist ja nicht das erste Mal, daß 
>>>Du dermaßen Schaum vorm Mund kriegst.
>
>>Wenn einer so verbohrt ist wie er, dass er nicht einmal das mindeste
>>an Wahrheit einraeumt
>
>Oh, ich will dir gerne glauben, das Du irgendwie in der Gegend
>warst, oder vielleicht (Horror-) Geschichten aus erster (?) Hand
>gehoert hast. Kann auch sein, das Du noch ein kleiner Kleinsorg
>warst, im kindlichen Hirn geraet ja leicht was durcheinander,
>gerade unter Stress.

Ich gebe einen Dreck, was Du mir glaubst oder nicht. Du kannst mir
noch lange das Wasser nicht reichen.

>  Wenn man dann spaeter in die Jahre kommt, die Geschichten
>dutzende Male am Stammtisch erzaehlt hat, hier noch ein grausiges
>Detail, da noch einen Meter auf die Flutwelle gepackt. Ist doch
>allzumenschlich, Horst, nur sollte man irgendwann wieder
>selbstkritisch an seine tradierten "Wahrheiten" herangehen,
>Horst. Bevor man damit dumm auffaellt ...

Ich diskutiere keine Angelegenheiten am Stammtisch, dass ueberlasse
ich den Bolschewiken und Apologeten wie Dich. 
Geh' und frage mal die Leute in Neheim-Huesten, Froendenberg,
Langschede, Geisecke, Villigst, Schwerte, Wandhofen, Westhofen,
Hengstey, Herdecke.
Du elende Nachkriegsbrut versuchst hier  tausende noch lebender Zeugen
als Luegner hinzustellen? Schaeme Dich.


--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Tue Sep 03 13:49:22 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Stoppt Katholiken!
Date: Tue, 03 Sep 1996 12:49:22 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 48
Message-ID: <322c21d1.3339548@news.crosslink.net>
References: <6FuwCSYRbDB@kat.free.de> <6G5RZ9$nfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
NNTP-Posting-Host: dyn26.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 02 Sep 1996 00:00:00 +0000, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin
Blumentritt) wrote:

>und noch ein Gedicht...

Das elende krumme Individum Blumentritt:
>
>_Erfahrungen mit den Deutschen_

>Ich bin zwar kein Feind der Deutschen, aber dennoch stelle ich immer
>wieder fest, dass die Deutschen Verbrecher und Schmutzfinke sind.

Sie sind das, was  Du und Deine Sorte aus ihnen gemacht habt.

Es beweist klipp und klar die Notwendigkeit, Gesocks wie Euch dahin zu
schicken wo Ihr hingehoert.
In *meinem*  Deutschland gabe es nicht die Zustaende die Du hier
beschreibst, und in  *meinem* Deutschland  haettest Du nicht gewagt,
Deine Hasstirade gegen  *meine*  Deutschen loszulassen.

Du als Angehoeriger einer minderwertigen, feigen, im allgemeinen
dreckigen und verlausten   Rasse  hast keinen Grund Dich ueber
*meine*  Deutschen aufzuregen und als Schulmeister funktionieren zu
wollen.  Mache nur weiter so,  jedes bischen hilft.

Aber vergesse nie:   Einst kommt der Tag der Rache,
                                 einmal dann werden wir frei,
                                 schaffendes Deutschland  ERWACHE,
                                 hau Deine Schranken entzwei.

                                 Boersengauner und Schieber,
                                 knechten das Vaterland,
                                 wir wollen ehrlich verdienen,
                                 fleissig mit schaffender Hand.

                                A.H. ist unser Fuehrer,
                                ihn lohnt nicht goldener Sold,
                                der von den juedischen Trohnen,
                                 vor seine Fuesse  rollt.

Warte ab.
 

--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Tue Sep 03 13:49:23 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: unterwegs mit Rübezahl
Date: Tue, 03 Sep 1996 12:49:23 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 34
Message-ID: <322c2569.4259675@news.crosslink.net>
References: <6G5duF65QKB@point007.burn.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: dyn26.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 02 Sep 1996 05:53:00 +0200, fuchs@point007.burn.rhein-ruhr.de
(Helmut Fuchs) wrote:

Gruess Dich, Fuchs:

>Hiermit verabschiede ich mich für einige Tage, um gemeinsam mit Rübezahl  
>Siegfrieds Werkstatt zu besuchen, wo das Schwert zur Rettung Deutschlands  
>und Europas schon geschmiedet wird.

Viel Glueck wuensche ich Dir. Kann ich mitkommen?

>Wann es zum Einsatz kommt, weiß ich nicht.

Bald, mein Freund, sehr bald.

>Daß es aber eines Tages gezogen wird, das ist sicher.

So sicher wie das Amen in der Kirche.

Eine Bitte, Fuchs: Kannst Du Ruebezahl fragen nach dem Lied:
" Hohe Tannen weisen die Sterne" ?


 
>      *Gott schütze Deutschland und unser deutsches Volk!*
             und vor allen anti-deutschen Lumpen.

DEUTSCHES VOLK:   ERWACHE!!

--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Tue Sep 03 13:49:24 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^2: Juedische Kriegserklaerung -Nachruf-
Date: Tue, 03 Sep 1996 12:49:24 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 37
Message-ID: <322c2699.4563019@news.crosslink.net>
References: <32176073.4897222@news.crosslink.net> <504a33$15c0@www.univie.ac.at>  <32282a38.2597447@news.crosslink.net> <6G7xjl85g9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: dyn26.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Mon, 02 Sep 1996 10:08:00 +0100, h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de
(Helmut Goj) wrote:

>Mail von: HaKa@infreiheit.net vom: 31.08.96
>Subjekt: "Re: Juedische Kriegserklaerung -Nachruf-".
>
Ich gruesse Helmut:
>
>> >Eine Frage, Horst:
>> >Hat es Deiner Meinung nach Gaskammern zur Vernichtung von Menschen
>> >waehrend der Nazi Diktatur gegeben ?
>> >JA oder NEIN ?
>
>> Zur systematischen, industriellen Vernichtung von Menschen, gleich ob
>> Juden oder andere bekommst Du von mir ein klares und deutliches:
>> NEIN!
>> Ist das klar genug?
>
>Da staune ich aber, dass Du das leugnest, was offenkundig ist.

Offenkundig?  Nur in der Propaganda der Auserwaehlten und ihrer
Lakaien.

>Bist Du etwa kein Zeitzeuge oder warst Du als Deutscher damals
>nicht im Lande, als 6 Millionen Juden von den Nazis vergast
>wurden?

Doch, ich war im Land.  Wo wurden sie vergast? Bist Du jetzt auch
schon ein Propagandaopfer?  Lies mal die andere Seite der Muenze.

Mit herzlichen Gruessen

--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Tue Sep 03 13:49:25 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^2: Rechte Polizeitruppe
Date: Tue, 03 Sep 1996 12:49:25 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 47
Message-ID: <322c27a2.4827896@news.crosslink.net>
References: <6Fsu-olag9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de> <32298dd2.7044131@news.crosslink.net> <6G7yXc-qg9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: dyn26.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Mon, 02 Sep 1996 13:54:00 +0100, h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de
(Helmut Goj) wrote:

>Mail von: HaKa@infreiheit.net vom: 01.09.96
>Subjekt: "Re: Rechte Polizeitruppe".
>
Ich gruesse Helmut:
>
>> >Mittwoch, 28. August 1996
>> >
>> >"Hitler-Gruß" unter Polizisten - Sieben Beamte suspendiert
>>
>>    :-)))))
>>
>> Ich hab's doch schon ein paar mal geschrieben. Die Jungs wissen wo sie
>> hingehoeren.
>
>Sicher waren die besoffen.

Fluessiger Mund spricht aus Herzensgrund :-))!

>Normal verhaelt sich in Deutschland so kein Polizist.

Darf er ja auch nicht. Und vor allen Dingen  *soll* er ja auch nicht.
Sonst wird er ja auch suspendiert und *wir* verlieren noch mehr.

>Es gibt doch den Verein kritischer Polizisten, der sich
>aber immer mehr wundert, warum sie so viele Auslaender
>festnehmen muessen, die dann anschliessend fuer den naechsten
>Job wieder freigelassen werden. Das aergert jetzt sogar die
>kritischen PolizistInnen.

Kann ich mir vorstellen. Wuerde mich auch aergern. 
>
>Ist doch bloed, wenn man jemand dingfest gemacht hat, der nach
>einer Stunde der Anhoerung wieder weiter machen darf.

Die Anhoerer sind doch aus dem gleichen Zeug geschneidert. Erwartest
Du denn was anders von denen?

Mit herzlichen Gruessen

--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Tue Sep 03 14:38:39 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!mcsun!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Beweis fuer den geplaten Voelkermord "Kleins*"
Date: Tue, 03 Sep 1996 13:38:39 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 33
Message-ID: <322c2a2c.5478738@news.crosslink.net>
References: <3223a589.2764324@news.crosslink.net> <32259c3b.9933744@news.crosslink.net> <6FmGEubnfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>  <322bf9ba.0@news.rz.uni-passau.de>
NNTP-Posting-Host: dyn12.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 3 Sep 96 09:26:18 GMT, baier@forwiss.uni-passau.de (Joern Baier)
wrote:

>In article ,
>Thorsten Guenther  wrote:
>>[...]
>>Der "Staatsfeind" und ehemalige Finanzamtsangestellte in HH-Altona Martin 
>>Blumentritt hat gesprochen. Vielleicht sollte er sich zusätzlich auch den 
>>  185 StGB zur Gemüte führen, gegen den er offensichtlich gleich zweimal 
>>in obigen Zitaten ("Schwein", "Dreckschwein") verstoßen hat.
>
>Es ist Dir vielleicht entgangen: Horst K. aus Annapolis hat vorher Martin
>Blumentritt als "Saujude" und "Kike" (was auch immer das heissen mag) 
>titituliert.

Baier:  Du bist genau so ein Luegner wie Dein Partner Blumentritt.

Blumentritt hat mich _zuerst_  als Verbrecher, Nazischwein, u.v.a.m.
beschimpft.  Warum vergewisserst Du Dich nicht erstmal bei Dejanews
bevor Du soetwas schreibst.
Ich habe noch _nie_ jemanden  _zuerst_ beschimpft.
>-- 
>* Joern Horschitz-Baier, Dipl.Inform. (baier@forwiss.uni-passau.de)    __o   *
>* Bayerisches FORschungszentrum fuer WISsensbasierte Systeme         _`\<,_  *
>* office: phone +49/851/509-3143; fax +49/851/509-3142              (_)/ (_) *
>* (http://www.fmi.uni-passau.de/~baier)                                      *


--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@infreiheit.net Tue Sep 03 16:14:10 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Virtuelle Morde und anderes
Date: Tue, 03 Sep 1996 15:14:10 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 39
Message-ID: <322c375f.8858420@news.crosslink.net>
References: <3223a589.2764324@news.crosslink.net> <32259c3b.9933744@news.crosslink.net> <6FmGEubnfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <6G2qinBvXDB@krawallo.ruhr.de> <322bfb27.0@news.rz.uni-passau.de>
NNTP-Posting-Host: dyn07.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 3 Sep 96 09:32:23 GMT, baier@forwiss.uni-passau.de (Joern Baier)
wrote:

>In article <6G2qinBvXDB@krawallo.ruhr.de>,
>Christian Julius  wrote:
>>[...]
>>Horst mag zwar ein Arschloch sein, ich kann ihn nicht lesen, da er seit
>>seinen ersten Erguessen in meinem Filter steckt, aber anzeigen kannst
>>Du ihn nicht, da er in den USA zuhause ist, die bekanntlich eine absolute
>>Meinugsfreiheit besitzen, im Gegensatz zum Zensur-Deutschland. 
>
>1. Die Meinungsfreiheit ist auch in den USA nicht grenzenlos.
>2. Ich halte es nicht fuer ausgeschlossen, dass Horst K. fuer seine Artikel
>auch in Deutschland zur Verantwortung gezogen wird. Ich wuerde ihm jeden-
>falls nicht raten, nach Deutschland zu reisen (und auch nicht nach Daene-
>mark ;-)). Ich koennte mir vorstellen, dass gegen ihn bereits ein Straf-
>verfahren eingeleitet und moeglicherweise auch schon ein Haftbefehl erlassen
>wurde.

Natuerlich wird jeder der nicht mit den Auserwaehlen uebereinstimmt in
Deutschland zur 'Verantwortung' gezogen und ich glaube auch ganz
bestimmt, dass einige Lumpen Strafanzeige gestellt haben. Vielleicht
Du auch.
Lumpige *Deutsche* sind ja immer gute Denunzianten gewesen, ganz
besonders wenn sie im Unrecht waren.
Und von den Nachkommen eines gewissen Herrn Freislers kann man ohnehin
nichts anderes erwarten.
>>[...]
>-- 
>* Joern Horschitz-Baier, Dipl.Inform. (baier@forwiss.uni-passau.de)    __o   *
>* Bayerisches FORschungszentrum fuer WISsensbasierte Systeme         _`\<,_  *
>* office: phone +49/851/509-3143; fax +49/851/509-3142              (_)/ (_) *
>* (http://www.fmi.uni-passau.de/~baier)                                      *

--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Wed Sep 04 12:14:58 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!hunter.premier.net!netnews.worldnet.att.net!uunet!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^1: HILFE! NAZIS!
Date: Wed, 04 Sep 1996 11:14:58 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 20
Message-ID: <322cd91c.13115294@news.crosslink.net>
References: <509h7p$a63@news00.btx.dtag.de> <960903023225fanun4samb@m.blumenkohl.mom.gun.de>
NNTP-Posting-Host: dyn21.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Tue, 3 Sep 96 02:32:26 CET, M.BLUMENKOHL@mom.gun.de wrote:

>Reply auf eine Mail von Juergen.Jost@t-online.de vom 31-08 14:12
>zum Betreff 'Re: HILFE! NAZIS!'
>
>> >Nazis, Nazis, ueberall Nazis. Sie lauern an alle Ecken und Enden.
>> 
>>  hi, hi......schoene Parodie !  (Bitte mehr davon !)
>
>
>du haelst das also fuer eine parodie? du willst mir nicht glauben?

Die Zahl waechst taeglich. Musste gestern schon eine neue Kladde
kaufen um alle neuen Mitglieder registrieren zu koennen.
Ein toller Aufschwung der Bewegung!!
--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Wed Sep 04 13:23:09 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!mcsun!EU.net!enews.sgi.com!news.sgi.com!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: landfahrende minderheit
Date: Wed, 04 Sep 1996 12:23:09 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 46
Message-ID: <322d6992.2202391@news.crosslink.net>
References: <6EXK8kTLQKB@point007.burn.rhein-ruhr.de> <6Fjo$W3W5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <322598e7.9082023@news.crosslink.net> <6FrrPQzW5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <32298141.3826920@news.crosslink.net> <6G6wE6Ql5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: dyn01.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 02 Sep 1996 17:50:00 +0100, Adele@point017.burn.rhein-ruhr.de
(Adele Holzer) wrote:

Gruess Dich, Adele:

>der/diese user/in HaKa@infreiheit.net schrieb so nett
>zum betreff "Re: landfahrende minderheit" vom "01.09.96"

>> Adele, musst Du mich schon wieder beleidigen an fruehen morgen?
>
>bist du selbst schuld, wenn du in der freien usa lebst.
>dort kommen infos frueher an.

Na, da liegst Du aber falsch. Wir sind doch 6 Stunden hinter Euch :-))
Versteht ihr Frauen denn garnichts? Ist ja schlimm mit Euch :-).

>> >(laut kohl: den vorteil der spaeten geburt)
>> >
>> >so eine spaete geburt kann auch hirnschaeden verursachen. :-)
>
>> Ja, das ist ja was ganz neues, Adele. Der ist also eine Nachgeburt?
>> Jetzt verstehe ich endlich. Wurden Nachgeburten frueher nicht
>> weggeworfen?
>
>frueher? und was macht man heute mit nachgeburten?

Wenn ich so einige Leute hier im Brett analysiere, habe ich den
Eindruck, dass man sie aufzieht.

>aber von mir war es eine frage, weil ich das mit der zu spaeten
>geburt nie verstanden habe. ich habe kohl nur zitiert, weil
>er sich selbst mal so geaeussert hatte. einen besseren kanzler
>als kohl hatte wir nie mit den ausnahmen adenauer, ehrhardt und
>schmitt. da wirst du mir wohl gern beipflichten oder nicht?

Solche wie die Drei wird es wohl lange nicht mehr geben. Als die
geboren wurden schmiss man ja Nachgeburten auch noch fort.

>und nun verabschiede ich mich bis zum naechsten mal.
>                                                        adele
ich auch,
--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Wed Sep 04 13:23:10 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!mcsun!EU.net!enews.sgi.com!news.sgi.com!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: FAQ: Wer ist Kleinsorg?
Date: Wed, 04 Sep 1996 12:23:10 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 30
Message-ID: <322d6b72.2681592@news.crosslink.net>
References: <6FmGFIr2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <506j72$ofk@news.Informatik.Uni-Oldenburg.DE> <6FuKWcVIfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>  <322c8d20.3840969@wave.co.nz>
NNTP-Posting-Host: dyn01.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Tue, 03 Sep 1996 20:08:03 GMT, hansk@wave.co.nz (Hans J Kupka)
wrote:

>Martin Blumentritt (m.blumentritt@cl-hh.comlink.de) wrote:
>
>>und das Recht sie Untermenschen zu
>>nennen, hat man ja dadurch allein, dass sie andere dazu erklaeren
>
>Tatsaechlich? Das ist ein interessanter Blickwinkel.
>
>Wenn Du also schreibst, "die Deutschen [sind] Verbrecher und
>Schmutzfinke", dass "sie Menschen ausrauben, Diebstaehle begehen,
>Frauen vergewaltigen, betruegen usw.", "Deutschen sind [...] Wichser
>und Haenger", "Die Deutschen wollen nur Geld, Geld, Geld", "dass sie
>ueberall nur kotzen, pissen und Dreck machen, luegen, stehlen,
>betruegen" und  "ich kann es verstehen, wenn man bei diesen
>Super-Deutschen die Fensterscheiben einwirft", diesen Beitrag Du
>schliesslich noch unter den Titel "Stoppt Katholiken" stellst, so darf
>ich das gleiche ueber Dich und Deine ethnische oder religioese Gruppe
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
>sagen?

Das darfst Du schon. Nur wird es in der zgBRD anders ausgelegt und
beurteilt. Die Blumentritts der Welt haben doch immer  ihre
Sondergesetze.
--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Wed Sep 04 13:23:11 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!mcsun!EU.net!enews.sgi.com!news.sgi.com!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Bubis fuer Einwanderungsgesetz
Date: Wed, 04 Sep 1996 12:23:11 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 21
Message-ID: <322d6d52.3162276@news.crosslink.net>
References: <3223a589.2764324@news.crosslink.net> <6FvBWI0G5cBBgunkel@h-raiser> <322adc35.9891472@news.crosslink.net> 
NNTP-Posting-Host: dyn01.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Tue, 3 Sep 1996 10:54:34, prf@hpux.rz.uni-jena.de (Rita Fernsler)
wrote:

>
>woher weisst du, dass "die juedischen propagandabuecher" im gegensatz zu den 
>anderen nicht die wahrheit enthalten?

Logik, Rita, einfache unumstuerzbare Logik.

>oder: wodurch unterscheidest du "juedische propaganda" und "wahrheit"? was ist 
>das kriterium, nach dem du deine buecher der einen oder der anderen gruppe 
>zuordnest?

Ebenfalls, Logik.


--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Wed Sep 04 13:23:12 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!mcsun!EU.net!enews.sgi.com!news.sgi.com!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!hunter.premier.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Gene
Date: Wed, 04 Sep 1996 12:23:12 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 40
Message-ID: <322d6f40.3656447@news.crosslink.net>
References:  <6G6EDdWl5cBBgunkel@h-raiser>
NNTP-Posting-Host: dyn01.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 2 Sep 96 01:00:00 +0100, Bgunkel@h-raiser.TMB.SB.SUB.DE (Bjoern
Gunkel) wrote:

>
>Er ist ein _Züchter_.
>Menschen sind keine gezüchteten Tiere.

Ja leider. Das Ergebnis kann man bei Dir am besten sehen.

>Daß die Nazis trotzdem die "Züchtung" eines "arischen Supermenschen"  
>versuchten, beweist nur das faschistoide in der nationalsozialistischen  
>Ideologie.

Sie wollten keinen Menschen "zuechten" sondern nur das gute Blut nicht
mit minderwertigem vermischen. Da ist ein Unterschied.

>> Oder der Belgier Zuechter, der keinen Vollbluthengst auf seine Herde
>> belgischer Stuten loslaesst. In beiden Faellen verminderst Du die
>> Eigenschaften der jeweiligen Rasse.
>
>Erstens nicht zwangsläufig.

Gunkel, Du hast mal wieder keine Ahnung und redest nur um zu reden.

> Eine Züchtung kann (und ist) gerade mit  
>Kreuzung und anschließender Selektion erst erfolgreich.

So, warum nicht bei Menschen aufpassen?

>Zweitens noch einmal: Menschen sind keine Tiere, die man züchten kann.

Schon oben gesagt. Du bist das beste Beispiel.

>: Björn Gunkel         :
> Vogelscheuche 
--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Wed Sep 04 20:41:30 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!mcsun!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Holocaust Religion
Date: Wed, 04 Sep 1996 19:41:30 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 46
Message-ID: <322dd8dc.25067135@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn28.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
	15.4.1993	Frankfurter Allgemeine Zeitung	Seite 31
		Eine Amputation des Judentums?
	Einige kritische Fragen zur Washingtoner
Holocaust-Gedenkstätte
		Von Michael Wolffsohn

In den Vereinigten Staaten sprießen Holocaust-Memorials wie Pilze aus
dem Boden. Als antideutsche Herausforderung werden hierzulande viele
diese Entwicklung mißverstehen. Sie übersehen, daß die Erinnerung an
die Judenvernichtung eine entscheidende innerjüdische Funktion
erfüllt: ohne Holocaust keine jüdische Identität - zumindest keine
jüdische Identität der nichtreligiösen Diasporajuden. Das ist die 
tragische Wirklichkeit des jüdischen Volkes ... Noch schärfer
formuliert: Holocaust Memorials sind ein Indikator für die
Dejudaisierung der Juden. Für dejudaisierte Juden, für die  Gott tot"
ist [wird] die Gedenkstätte zum Gottersatz und damit zum Götzen ... 

Die Juden benötigen deshalb den Holocaust als allgemeines und daraus
abgeleitet, Deutschland als besonderes Symbol der Sinnstiftung. Sie
sind an Deutschland gekettet, um jüdische Identität zu bewahren. Auch
dies ist eine Tragödie. Jüdische Identität wird dabei nicht durch
positive Selbstbestimmung und Selbstbesinnung, sondern durch negative 
Fremdbestimmung, durch den Antisemitismus erworben. Der katholische
Theologe Eugen Biser:  Christlich gesehen steht der Holocaust in einer
offenkundigen Konkurrenz zu Golgatha. Während das Christentum als 
bisher einzige Weltreligion es wagte, mit dem Kreuz den Inbegriff der
Negativität ins Zentrum seines Kultes zu rücken, soll nunmehr das
seiner Tradition entfremdete Judentum im Holocaust einen neuen 
‘unheilsgeschichtlichen’ Orientierungspunkt gewinnen."
__________________________________________________________Ende

Wolffsohns Worte lassen an Deutlichkeit nichts vermissen. Man stelle
sich wirklich einmal vor, die Bundesrepublik würde eine freie
Holocaust-Forschung zulassen und Wissenschaftler würden juristisch
nicht mehr verfolgt werden, und in Folge würde die theologische
Version des Holocaust zusammenbrechen. Das wäre auch das Ende des
Staates Israel. Mittlerweile scheint das christliche Golgatha keine
Konkurrenz mehr zu Auschwitz darzustellen. Auch die christlichen
Kirchen werden immer leerer. Vielleicht hegt man auch in 
Rom Hoffnungen auf eine neue, gemeinsame Holocaust-Religion?

--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Wed Sep 04 21:31:50 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Gene
Date: Wed, 04 Sep 1996 20:31:50 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 52
Message-ID: <322ddc97.26022581@news.crosslink.net>
References:  <32261ccf.42854927@news.crosslink.net> <3226BF73.5A5D@srv2.mail.uni-kiel.de> <322785ba.10443447@news.crosslink.net> <322AB387.7026@srv2.mail.uni-kiel.de> <50hh5t$3fo@smoke.ccc.de>
NNTP-Posting-Host: dyn19.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 3 Sep 1996 17:00:13 +0200, rowue@smoke.ccc.de (Rolf Wuerdemann)
wrote:

>Thorsten Bauer  writes:
>
>>Scholem alejchem!
>
>>Horst Kleinsorg wrote:
>>> Jede 'Rasse' hat Vor- und Nachteile, d.h. nicht, das eine besser oder
>>> schlechter als die andere ist. Eine Kreuzung ist *immer* negativ.
>>> Ich weiss, es ist nicht politisch-korrekt so einen klaren Beweis
>>> gegen Multi-Kulti vorzubringen, es aendert aber nichts an den
>>> Tatsachen.
>
>>["Reinrassig, gemischt, etc"]
>
>Um kurz noch weitere Beispiele zu nennen (wir haben sie ja):
>
>Die Familie des russischen Zaren war durch Inzucht irgendwann so
>degeneriert, dasz die Gerinnungseigenschaft des Blutes aufgehoben
>war ("Bluter").
>
>Mischlinge gelten bei Hunden uebrigens mit als die treuesten und
>staerksten Tiere. (Wir hatten z.B. immer Mischlinge, weil wir die
>"Gen-Defekten" reinrassigen garnicht erst haben wollten -> siehe
>"ueberzuechteter Dackel oder Schaeferhund).
>
>Viele Kreuzungen (auch aus der Pflanzenwelt) werden uebrigens auch 
>vorgenommen, um die positiven Eigenschaften beider "Rassen" zu ver-
>wirklichen. Und wenn Du Dir z.B. schwarze Laeufer ansiehst, duerften
>diese sportlich-kraeftemaessig den "weiszen" ueberlegen sein.
>
>Gerade als Anhaenger einer "Herrenrasse" sollte man doch auch solche
>Kriterien einbauen wollen, oder?
>
>(War alles eine Antwort auf Kleinsorg)


Das erinnert mich an:

Marilyn Monroe zu Einstein:

Stellen Sie sich vor ein Kind von uns beiden.
"Ihre Intelligenz und meine Schoenheit"

Einsteins Antwort:
"Was aber wenns meine Schoenheit und Ihre Intelligenz wird".
--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Wed Sep 04 21:32:05 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: FAQ: Wer ist Kleinsorg? Hitlers Lakai
Date: Wed, 04 Sep 1996 20:32:05 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 145
Message-ID: <322dde9e.26541898@news.crosslink.net>
References: <6GDY5RE2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
NNTP-Posting-Host: dyn19.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 04 Sep 1996 00:00:00 +0000, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin
Blumentritt) wrote:

Natuerlich, nach alter Sitte und Gebrauch dieser Sorte, nur wieder
selektiv wiedergegeben. Ich  haenge den ganzen post an, damit jeder
sehen kann worum es geht. Besonders den guten Ton des Auserwaehlten
Blumentritt. Dieses wird taeglich versandt, damit jeder Leser sehen
kann, wer mit den Beschimpfungen und Verleumdungen angefangen hat

>[Das folgende wird taeglich versandt, damit niemand sich herausreden
>kann, er haette nichts davon gewusst oder haette es bereits vergessen,
>was hier im Netz verbreitet wurde.]
>Es begab sich am 29.08.96, als der Nationalsozialist "Horst
>Kleinsorg" (HaKa@infreiheit.net) um 14:15 in /DE/SOC/POLITIK
>zum Thema "Re: Verbrecher Kleinsorg in Aktion war Re: Bubis  will
>Neger" folgendes schrieb:

           ( Hier folgen die Texte)
>
On 28 Aug 1996 00:00:00 +0000,   der Saujude und Kike
m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin Blumentritt) wrote:

>Es begab sich am 28.08.96, als Verbrecher Kleinsorg
                                               ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
>(HaKa@infreiheit.net) um 01:52 in /DE/SOC/POLITIK
>zum Thema "Bubis  will Neger" eine Mail gebar:

Gruess Dich, Kike Blumentritt:
>
>> ein Zuwanderungsgesetz in Deutschland ausgesprochen. Dann
>> wuerden nicht viele mit dem Titel Asyl nach Deutschland
>> kommen, um nachher wieder abgeschoben zu werden, sagte
>> das FDP-Bundesvorstandsmitglied in einem Interview.
>> 
>> Hitler hatte scheinbar doch Recht:
>> 
>> ...Mit allen Mitteln versucht er die rassischen
>> Grundlagen des zu unterjochenden Volkes zu verderben. So
>> wie er selber planmaessig Frauen und Maedchen verdirbt, so
>> schreckt er auch nicht davor zurueck, selbst in groesseren
>> Umfange die Blutschranken fuer andere einzureissen. Juden
>> waren und sind es, die den Neger an den Rhein bringen,
>> immer mit dem gleichen Hintergedanken und klaren Ziele,
>> durch die dadurch zwangslaeufig eintretende Bastardierung
>> die ihnen verhasste weisse Rasse zu zerstoeren, von ihrer
>> kulturellen und politischen Hoehe zu stuerzen und selber zu
>> ihren Herren aufzusteigen...     (Mein Kampf,  Seite 357)
>
>Abgesehen davon, dass deutsch Fuehlen und deutsch Koennen, wie man am
>falschen Gebrauch des Wortes "scheinbar" sieht, ein himmelweiter
>Unterschied ist, denn der falsche Gebrauch kehrt die gemeinte
>Bedeutung um, denn scheinbar heisst ja, dass das Folgende falsch ist,
>waehrend das gemeinte "anscheinend", das nicht behauptet, handelt es
>sich wieder einmal um ein Verbrechen "Kleinsorgs" oder wie das
>Schwein auch sonst heissen mag. Denn sein geliebtes Deutschland hat
^^^^^^^^^
>dafuer ja Gesetze:

*Mein* geliebtes Deutschland  *hatte* dafuer Gesetze. z.B. das Gesetz
zum Schutze des deutschen Blutes, Reichsbuergergesetz, u.v.a.m.

*Dein*  zg  Deutschland  *hat* Gesetze, Kike Blumentritt.

Dein Erscheinen allein hier in diesem Brett  beweist, dass die Gesetze
*meines* Deutschlands richtig waren.

Haltet Deutschland judenrein sonst erlebt ihr nochmehr Blumentritts.
                            ------------------------

On 04 Sep 1996 00:00:00 +0000, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin
Blumentritt) wrote:

>[Das folgende wird vorlaeufig taeglich versandt, damit niemand sich
>herausreden kann, er haette nichts davon gewusst oder haette es bereits
>vergessen, was hier im Netz verbreitet wurde.]
>
>Es begab sich am 29.08.96, als der Nationalsozialist  und Lakai
>Hitlers "Horst Kleinsorg" (HaKa@infreiheit.net) um 14:15 in
>/DE/SOC/POLITIK zum Thema "Re: Verbrecher Kleinsorg in Aktion war Re:
>Bubis  will Neger" folgendes schrieb:
>
>> *Mein* geliebtes Deutschland  *hatte* dafuer Gesetze.
>> z.B. das Gesetz zum Schutze des deutschen Blutes,
>> Reichsbuergergesetz, u.v.a.m. 
>> 
>> *Dein*  zg  Deutschland  *hat* Gesetze, Kike Blumentritt.
>> 
>> Dein Erscheinen allein hier in diesem Brett  beweist,
>> dass die Gesetze *meines* Deutschlands richtig waren.
>
>Und der Lakai Adolf Hitlers, der offensichtlich noch nicht
>mitbekommen hat, das sein Fuehrer gestorben ist schrieb des weiterem
>am 3.9.96:
>
>> Das elende krumme Individum Blumentritt:
>> Du als Angehoeriger einer minderwertigen, feigen, im allgemeinen
>> dreckigen und verlausten   Rasse  hast keinen Grund Dich ueber
>> *meine*  Deutschen aufzuregen und als Schulmeister funktionieren zu
>> wollen.  Mache nur weiter so,  jedes bischen hilft.
>> Aber vergesse nie:           Einst kommt der Tag der Rache,
>>                              einmal dann werden wir frei,
>>                              schaffendes Deutschland  ERWACHE,
>>                              hau Deine Schranken entzwei.
>>
>>                              Boersengauner und Schieber,
>>                              knechten das Vaterland,
>>                              wir wollen ehrlich verdienen,
>>                              fleissig mit schaffender Hand.
> 
>>                              A.H. ist unser Fuehrer,
>>                              ihn lohnt nicht goldener Sold,
>>                              der von den juedischen Trohnen,
>>                              vor seine Fuesse  rollt.
> 
>> Warte ab.
>
>
>Es duerfte doch nun wohl langsam einsichtig sein, dass man als Mensch
>mit diesem Wesen nicht diskutieren kann. Offensichtlich gehoert er
>der minderwertigen Rasse der Nazis an. Er fordert zum Voelkermord
>auf, rechtfertig Nazisgesetze und verstoesst permanent gegen
>Strafgesetze seines angeblich geliebten Deutschlands.
>
>Das duerfte doch wohl ausreichen, um ihn fuer immer diskreditiert zu
>sehen. Wer wirklichen Namen und Adresse dieses Wesens herausfindet,
>erhaelt eine angemessene Belohnung, sobald es seiner gerechten Strafe
>entgegensieht.
>
>Aber auf dieses Wesen kommt es nicht an. Es wird ja nur
>ausgesprochen, was die Rechten hierzulande klammheinlich denken, aber
>nicht auszusprechen wagen. Der Feigling Kleinsorg kann aus dem (noch)
>sicheren Ausland seine Straftaten begehen.
>
>
>                                  Martin Blumentritt
>
>"Mich hat der Teufelsdreck, der sich Nationalsozialismus nennt, den
>Hass gelehrt. Zum ersten Mal in meinem Leben den wirklichen, tiefen,
>unausloeschlichen, toedlichen Hass."(Thomas Mann)

--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Wed Sep 04 21:32:09 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!vixen.cso.uiuc.edu!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: FAQ: Wer ist Kleinsorg? Hitlers Lakai
Date: Wed, 04 Sep 1996 20:32:09 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 45
Message-ID: <322de0a3.27058962@news.crosslink.net>
References: <6GDY5RE2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
NNTP-Posting-Host: dyn19.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 04 Sep 1996 00:00:00 +0000, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin
Blumentritt) wrote:


>Und der Lakai Adolf Hitlers, der offensichtlich noch nicht
>mitbekommen hat, das sein Fuehrer gestorben ist schrieb des weiterem
>am 3.9.96:
>
>> Das elende krumme Individum Blumentritt:
>> Du als Angehoeriger einer minderwertigen, feigen, im allgemeinen
>> dreckigen und verlausten   Rasse  hast keinen Grund Dich ueber
>> *meine*  Deutschen aufzuregen und als Schulmeister funktionieren zu
>> wollen.  Mache nur weiter so,  jedes bischen hilft.
>> Aber vergesse nie:           Einst kommt der Tag der Rache,
>>                              einmal dann werden wir frei,
>>                              schaffendes Deutschland  ERWACHE,
>>                              hau Deine Schranken entzwei.
>>
>>                              Boersengauner und Schieber,
>>                              knechten das Vaterland,
>>                              wir wollen ehrlich verdienen,
>>                              fleissig mit schaffender Hand.
> 
>>                              A.H. ist unser Fuehrer,
>>                              ihn lohnt nicht goldener Sold,
>>                              der von den juedischen Trohnen,
>>                              vor seine Fuesse  rollt.
> 
>> Warte ab.
>

>Aber auf dieses Wesen kommt es nicht an. Es wird ja nur
>ausgesprochen, was die Rechten hierzulande klammheinlich denken, aber
>nicht auszusprechen wagen. Der Feigling Kleinsorg kann aus dem (noch)
>sicheren Ausland seine Straftaten begehen.

So denken alle Deutschen. Pack schon mal Deinen Koffer, Kike.

>                                  Martin Blumentritt

--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Wed Sep 04 21:32:11 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!vixen.cso.uiuc.edu!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Wehrt Euch gegen die NAZIPROPAGANDA!!!
Date: Wed, 04 Sep 1996 20:32:11 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 34
Message-ID: <322de103.27155178@news.crosslink.net>
References: <6GDY5nUIfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
NNTP-Posting-Host: dyn19.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 04 Sep 1996 00:00:00 +0000, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin
Blumentritt) wrote:

>Ich hatte schon vor zwei Jahren vor der von Nazis offen ausgesprochen
>Taktik gewarnt. Nun ist es eingetreten, wie jeder merkt:
>
>
>"Also, hinein in die Datennetze, sprecht Euch auf Euren Haeusern ab,
>erlernt die Rituale und dann forsch drauf los. Entwickelt eine


Blumentritt's Aufruf:

Gefahr!  Gefahr! Gefahr fuer uns!

Dringende Gefahr besteht fuer uns, dass wir die Herrschaft verlieren.
Zum zweiten mal in der juengeren Geschichte scheint  es den Gojim
gelungen zu sein, die gesame Menschheit ueber unsere Absichten 
und  Untaten aufzuklaeren.  Die Gefahr:   Das INTERNET !!
Das darf nicht geschehen!
An unsere Freunde und Lakaien:
Ran an die Supercomputer der grossen Firmen; rein in die Rechenzentren
der Universitaeten, rein in die ZDA der Telecom, rein in die
Computerzentren der Regierungen, der Presse, der Wirtschaft denn von
dort aus koennen wir nicht nur ueberwachen, sondern auch Kontrolle
ausueben.

Wir sind die Herren der Welt, wir bestimmen, wir regieren!
Wir sind die Auserwaehlten!
--
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Thu Sep 05 15:25:10 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: FAQ: Wer ist Kleinsorg? Hitlers Lakai
Date: Thu, 05 Sep 1996 14:25:10 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 139
Message-ID: <322ed4bd.6200897@news.crosslink.net>
References: <6GH$R0wnfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
NNTP-Posting-Host: dyn18.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Natuerlich, nach alter Sitte und Gebrauch dieser Sorte, nur wieder
selektiv wiedergegeben. Ich  haenge den ganzen post an, damit jeder
sehen kann worum es geht. Besonders den guten Ton des Auserwaehlten
Blumentritt. Dieses wird taeglich versandt, damit jeder Leser sehen
kann, wer mit den Beschimpfungen und Verleumdungen angefangen hat

>[Das folgende wird taeglich versandt, damit niemand sich herausreden
>kann, er haette nichts davon gewusst oder haette es bereits vergessen,
>was hier im Netz verbreitet wurde.]
>Es begab sich am 29.08.96, als der Nationalsozialist "Horst
>Kleinsorg" (HaKa@infreiheit.net) um 14:15 in /DE/SOC/POLITIK
>zum Thema "Re: Verbrecher Kleinsorg in Aktion war Re: Bubis  will
>Neger" folgendes schrieb:

           ( Hier folgen die Texte)
>
On 28 Aug 1996 00:00:00 +0000,   der Saujude und Kike
m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin Blumentritt) wrote:

>Es begab sich am 28.08.96, als Verbrecher Kleinsorg
                                               ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
>(HaKa@infreiheit.net) um 01:52 in /DE/SOC/POLITIK
>zum Thema "Bubis  will Neger" eine Mail gebar:

Gruess Dich, Kike Blumentritt:
>
>> ein Zuwanderungsgesetz in Deutschland ausgesprochen. Dann
>> wuerden nicht viele mit dem Titel Asyl nach Deutschland
>> kommen, um nachher wieder abgeschoben zu werden, sagte
>> das FDP-Bundesvorstandsmitglied in einem Interview.
>> 
>> Hitler hatte scheinbar doch Recht:
>> 
>> ...Mit allen Mitteln versucht er die rassischen
>> Grundlagen des zu unterjochenden Volkes zu verderben. So
>> wie er selber planmaessig Frauen und Maedchen verdirbt, so
>> schreckt er auch nicht davor zurueck, selbst in groesseren
>> Umfange die Blutschranken fuer andere einzureissen. Juden
>> waren und sind es, die den Neger an den Rhein bringen,
>> immer mit dem gleichen Hintergedanken und klaren Ziele,
>> durch die dadurch zwangslaeufig eintretende Bastardierung
>> die ihnen verhasste weisse Rasse zu zerstoeren, von ihrer
>> kulturellen und politischen Hoehe zu stuerzen und selber zu
>> ihren Herren aufzusteigen...     (Mein Kampf,  Seite 357)
>
>Abgesehen davon, dass deutsch Fuehlen und deutsch Koennen, wie man am
>falschen Gebrauch des Wortes "scheinbar" sieht, ein himmelweiter
>Unterschied ist, denn der falsche Gebrauch kehrt die gemeinte
>Bedeutung um, denn scheinbar heisst ja, dass das Folgende falsch ist,
>waehrend das gemeinte "anscheinend", das nicht behauptet, handelt es
>sich wieder einmal um ein Verbrechen "Kleinsorgs" oder wie das
>Schwein auch sonst heissen mag. Denn sein geliebtes Deutschland hat
^^^^^^^^^
>dafuer ja Gesetze:

*Mein* geliebtes Deutschland  *hatte* dafuer Gesetze. z.B. das Gesetz
zum Schutze des deutschen Blutes, Reichsbuergergesetz, u.v.a.m.

*Dein*  zg  Deutschland  *hat* Gesetze, Kike Blumentritt.

Dein Erscheinen allein hier in diesem Brett  beweist, dass die Gesetze
*meines* Deutschlands richtig waren.

Haltet Deutschland judenrein sonst erlebt ihr nochmehr Blumentritts.
                            ------------------------
On 05 Sep 1996 00:00:00 +0000, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin
Blumentritt) wrote:


>Es begab sich am 29.08.96, als der Nationalsozialist  und Lakai
>Hitlers "Horst Kleinsorg" (HaKa@infreiheit.net) um 14:15 in
>/DE/SOC/POLITIK zum Thema "Re: Verbrecher Kleinsorg in Aktion war Re:
>Bubis  will Neger" folgendes schrieb:
>
>> *Mein* geliebtes Deutschland  *hatte* dafuer Gesetze.
>> z.B. das Gesetz zum Schutze des deutschen Blutes,
>> Reichsbuergergesetz, u.v.a.m. 
>> 
>> *Dein*  zg  Deutschland  *hat* Gesetze, Kike Blumentritt.
>> 
>> Dein Erscheinen allein hier in diesem Brett  beweist,
>> dass die Gesetze *meines* Deutschlands richtig waren.
>> 
>> Haltet Deutschland judenrein sonst erlebt ihr nochmehr
>> Blumentritts. --
>> HK    (hk@crosslink.net)
>
>Und der Lakai Adolf Hitlers, der offensichtlich noch nicht
>mitbekommen hat, das sein Fuehrer gestorben ist schrieb des weiterem
>am 3.9.96:
>
>> Das elende krumme Individum Blumentritt:
>> Du als Angehoeriger einer minderwertigen, feigen, im allgemeinen
>> dreckigen und verlausten   Rasse  hast keinen Grund Dich ueber
>> *meine*  Deutschen aufzuregen und als Schulmeister funktionieren zu
>> wollen.  Mache nur weiter so,  jedes bischen hilft.
>> Aber vergesse nie:           Einst kommt der Tag der Rache,
>>                              einmal dann werden wir frei,
>>                              schaffendes Deutschland  ERWACHE,
>>                              hau Deine Schranken entzwei.
>>
>>                              Boersengauner und Schieber,
>>                              knechten das Vaterland,
>>                              wir wollen ehrlich verdienen,
>>                              fleissig mit schaffender Hand.
> 
>>                              A.H. ist unser Fuehrer,
>>                              ihn lohnt nicht goldener Sold,
>>                              der von den juedischen Trohnen,
>>                              vor seine Fuesse  rollt.
> 
>> Warte ab.
>
>
>Es duerfte doch nun wohl langsam einsichtig sein, dass man als Mensch
>mit diesem Wesen nicht diskutieren kann. Offensichtlich gehoert er
>der minderwertigen Rasse der Nazis an. Er fordert zum Voelkermord
>auf, rechtfertig Nazisgesetze und verstoesst permanent gegen
>Strafgesetze seines angeblich geliebten Deutschlands.
>
>Das duerfte doch wohl ausreichen, um ihn fuer immer diskreditiert zu
>sehen. Wer wirklichen Namen und Adresse dieses Wesens herausfindet,
>erhaelt eine angemessene Belohnung, sobald es seiner gerechten Strafe
>entgegensieht.
>
>Aber auf dieses Wesen kommt es nicht an. Es wird ja nur
>ausgesprochen, was die Rechten hierzulande klammheinlich denken, aber
>nicht auszusprechen wagen. Der Feigling Kleinsorg kann aus dem (noch)
>sicheren Ausland seine Straftaten begehen.
>
>
>                                  Martin Blumentritt

--
                          DEUTSCHES VOLK:    ERWACHE!!
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Thu Sep 05 15:25:12 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Gene (Antwort auf Kleinsorgs Thesen)
Date: Thu, 05 Sep 1996 14:25:12 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 101
Message-ID: <322ed686.6658111@news.crosslink.net>
References: 
NNTP-Posting-Host: dyn18.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Wed, 4 Sep 1996 20:41:05 +0200, Supercat
 wrote:


>ich halte Ihre Argumente zur Sache fuer unhaltbar. Sie gehen offensichtlch 
>davon aus, dass 

Erstens, Herr Sozial-Ingenieur Dirk Reichel, gehe ich
'offensichtlich'  von garnichts aus, mit Sicherheit nicht von dem was
Sie versuchen, mir hier zu unterstellen.
>
>	a) Variationen im Phaenotyp in einer ein-eindeutigen Beziehung zum 
>	   Genotyp stehen.
>
>	b) dass es "reine" Rassen gibt, deren Genpool sich durch Vermehrung 
>	   mit anderen Rassen verschlechtert, und zwar bezueglich solcher 
>	   Merkmale wie Intelligenz u.ae.
>
>	c) dass Rassen durch aeussere Merkmale gekennzeichnet sind.
>
>
>Am problematischsten ist natuerlich der Rassebegriff, denn es stellt sich 
>die Frage, woran man ihn festmachen soll. Sie tun dies anhand 
>aeusserlicher Merkmale wie Hautfarbe, Augenform u.ae.m. [c] Stellt sich 
>durch eine Vermischung von Rassen eine Vermischung von Merkmalen ein, so 
>sind gleichzeitig "innere" Merkmale wie Intelligenz betroffen [a] und 
>zwar negativ [b].

Die 'aeusseren' Merkmale koennen von jedem wahrgenommen  werden. Genau
wie die  *aeusseren*  Merkmale, aendern sich aber auch die *inneren*
Merkmale, u.a. auch die Intelligenz.  Studiere Murray's 'Bell Curve"!
Allgemein festgestellt wurde (nach Prof.Dr Yu's Erklaerung mir
gegenueber), dass bei einer Rassenkreuzung in der *ersten*  Generation
meistens ein  verhaeltnismaessig  *gutes* Ergebnis die Folge ist.
Danach  schlagen die rezessiven Genes unverhaeltnismaessig stark
durch, insbesondere bei Bastard/Bastard Nachfolgern.
Praktisch gesehen ist z.B. die gemessene Intelligenz bei hier noch
lebenden *reinen* Negern nicht anders als bei *reinen* Weissen bei
gleichen sozialen Voraussetzungen. Bei den  Mischlingen, besonders in
der zweiten und folgenden Generationen,jedoch erheblich niedriger.
>
>Das zur Vorrede, nun drei Gegenargumente.
>
>1. Eine Rasse an aeusseren Merkmalen festzumachen ist zwar bequem, da 
>   leicht erkennbar, keinewsegs aber biologisch sinnvoll. Um dies zu 
>   verdeutlichen diente mein Beispiel, dass Sie mit vielen Afrikanern 
>   enger verwandt sind als mit deutschen Frontkaempfern aus dem Zweiten 
>   Weltkrieg. Das ist eine _Tatsache_, die bis heute noch niemand 
>   widerlegt hat. Ein Festmachen von "Rassen" ausschliesslich an 
>   aeusseren Merkmalen mag also praktisch sein, biologisch sinnvoll ist 
>   es nicht. 

Das die Erde eine Scheibe war, war auch *Tatsache* . 
>
>2. a) Viele Beispiel aus dem Obstanbau zeigen (weiter aus der 
>      Zoologie wurden bereits genannt), dass sich manche gewuenschten 
>      Merkmale wie reiche Fruchtproduktion dadurch einstellt, indem 
>      man verschiedene Rassen (der Begriff mag in der Botanik anders 
>      sein) vermengt. Durch Vermischung stellen sich also _positive_ 
>      Effekte ein. Damit ist die These, das eine Rassenvermiswchung 
>      immer schaedlich ist, falsifiziert und gehoert auf den 
>      wissenschaftlichen Muellhaufen.

Auch hierueber wird stark argumentiert. Als Beispiel moechte ich nur
anfuehren, dass viele Kreuzungen von Pflanzen zwar bessere Ergebnisse
in der Fruchtprodution aufweisen, gleichzeitig aber die natuerliche
Widerstandsfaehigkeit und Abwehrkraft gegen Insekten , Krankheiten
usw. eingebuesst haben. Man versucht dann dem mit Chemikalien
entgegenzutreten.  Diese Kreuzungen von Pflanzen sind z.B. selten oder
garnicht fuer 'organische'  Produktion, d.h. ohne  den Gebrauch von
Chemikalien oder Kunstduenger geeignet.

>   b) Ausserdem ist klar zu sehen, dass es einer Entscheidung bedarf, 
>      was als gut oder schlecht anzusehen ist. Das ist kulturell bedingt 
>      und aendert sich ueber die Zeit. Ein objektiver Indikator ist es 
>      also nicht.

Genau *das* ist das Problem. Social-engeneering des Liberalismus!

  
>   Andersherum: Warum behaupten sie nicht, mit dem gleichen Recht, 
>   dass die Dummheit vieler "reinrassigen" Weissen (sie kennen den 
>   Begriff "white trash") daher ruehre, dass sie sich lediglich unter 
>   "ihres Gleichen" fortpflanzten?

Offensichtlich verstehen Sie den Begriff 'white trash' nicht. "white
trash' gibt es nicht nur hier sondern auch in  'weissen' Laendern und
hat uebergaupt nichts mit Fortpflanzung zu tun.
Z.B. sehe ich hier im Brett oft postings von Leuten die man allgemein
als 'white trash'  nach dem allgemein hier darunter verstandenen
Begriff so bezeichnen koennte. 

>Dirk Reichel
>

--
                          DEUTSCHES VOLK:    ERWACHE!!
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Thu Sep 05 15:25:14 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!mcsun!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Keine Diskussion mit Nazis mehr!!
Date: Thu, 05 Sep 1996 14:25:14 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 35
Message-ID: <322edf3c.8887654@news.crosslink.net>
References: <6GH$S5W2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
NNTP-Posting-Host: dyn18.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 05 Sep 1996 00:00:00 +0000, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin
Blumentritt) wrote:

>In einer Anweisung, wie man sich als Brauner im Netz verhalten
>sollte, hiess es:
> 
>"Also, hinein in die Datennetze, sprecht Euch auf Euren Haeusern ab,
>erlernt die Rituale und dann forsch drauf los. Entwickelt eine
>Diskussionsstrategie, die vorerst darauf gerichtet sein muss,.....


Blumentritt's Aufruf:

Gefahr!  Gefahr! Gefahr fuer uns!

Dringende Gefahr besteht fuer uns, dass wir die Herrschaft verlieren.
Zum zweiten mal in der juengeren Geschichte scheint  es den Gojim
gelungen zu sein, die gesame Menschheit ueber unsere Absichten 
und  Untaten aufzuklaeren.  Die Gefahr:   Das INTERNET !!
Das darf nicht geschehen!
An unsere Freunde und Lakaien:
Ran an die Supercomputer der grossen Firmen; rein in die Rechenzentren
der Universitaeten, rein in die ZDA der Telecom, rein in die
Computerzentren der Regierungen, der Presse, der Wirtschaft denn von
dort aus koennen wir nicht nur ueberwachen, sondern auch Kontrolle
ausueben.

Wir sind die Herren der Welt, wir bestimmen, wir regieren!
Wir sind die Auserwaehlten!
--
                          DEUTSCHES VOLK:    ERWACHE!!
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Thu Sep 05 17:33:59 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!mcsun!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Bubis fuer Einwanderungsgesetz
Date: Thu, 05 Sep 1996 16:33:59 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 30
Message-ID: <322ee308.9860133@news.crosslink.net>
References: <3223a589.2764324@news.crosslink.net> <6FvBWI0G5cBBgunkel@h-raiser> <322adc35.9891472@news.crosslink.net>  <322d6d52.3162276@news.crosslink.net> 
NNTP-Posting-Host: dyn13.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 05 Sep 1996 09:53:23 +0200, wilhelm@tfphp5.physik.uni-karlsruhe.de
(Frank K. Wilhelm) wrote:

>HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg) writes:
>
>rf>woher weisst du, dass "die juedischen propagandabuecher" im gegensatz zu den 
>rf>anderen nicht die wahrheit enthalten?
>> 
>HK> Logik, Rita, einfache unumstuerzbare Logik.
>
>Login hat etwas mit Verknuepfung von Aussagen zu tun. Insbesondere kann 
>ein Modell, das von falschen Tatsachen und Voraussetzungen ausgeht, trotzdem
>in sich logisch sein.

Wie bitte?  Logik ist fuer mich wie folgt:
Wenn ein Ofen in einem Krematorium eine Kapazitaet von f.e. 15 Leichen
in 24 Stunden hat, und behauptet wird , dass in diesem Ofen  200
Leichen in 24 Stubden verbrannt wurden, dann sagt mir *meine* Logik
dass die Behauptung falsch ist.

Alles klar und erklaert , Frank?

Mit logischem Gruss

--
                          DEUTSCHES VOLK:    ERWACHE!!
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Thu Sep 05 17:34:00 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!mcsun!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Gene
Date: Thu, 05 Sep 1996 16:34:00 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 31
Message-ID: <322ee491.10253046@news.crosslink.net>
References:  <32261ccf.42854927@news.crosslink.net> <3226BF73.5A5D@srv2.mail.uni-kiel.de> <322785ba.10443447@news.crosslink.net> <322AB387.7026@srv2.mail.uni-kiel.de> <322b0948.21431568@news.crosslink.net> <50fiv6$pb6@fu-berlin.de> <322b8729.18335557@news.crosslink.net> <50krf8$8j@mail.wupper.de>
NNTP-Posting-Host: dyn13.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Thu, 05 Sep 1996 07:02:01 GMT, jou@mail.wupper.de (Joerg Oulabi)
wrote:

>HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg) wrote:
>
>>>duerfte ich erfahren, welches die negativen Ergebnisse sind ?
>>>Sind 'Mischlinge' dümmer, schwaecher, fauler  ??
>
>>Nicht nur das, sondern noch viel mehr. Kommen Sie nach hier und sehen
>>Sie sie taeglich, dann koennen Sie urteilen.
>
>Schwaetzer  !
>Ich bin Mischling....

habe ich mir schon lange gedacht. Man merkt es an Deinen Postings. 
Das  Intelligenzgene hat versagt bei Dir.
Frueher sagte man auch Bastard.

> zwar kein Einstein... aber Leute von DEINEM
>Format und Interlekt stecke ich noch dreimal in die Tasche !  

Alle Bastards sind ueberheblich. Hier auch. Sie versuchen immer ihre
mangelnde Intelligenz  mit grosser Schnauze zu kompensieren.


--
                          DEUTSCHES VOLK:    ERWACHE!!
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Thu Sep 05 17:34:00 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!mcsun!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Gene
Date: Thu, 05 Sep 1996 16:34:00 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 202
Message-ID: <322efed8.16981459@news.crosslink.net>
References:  <32261ccf.42854927@news.crosslink.net> <3226BF73.5A5D@srv2.mail.uni-kiel.de> <322785ba.10443447@news.crosslink.net>  <32298cf6.6823984@news.crosslink.net> 
NNTP-Posting-Host: dyn13.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 4 Sep 1996 20:43:47 GMT, burmeste@ccr.jussieu.fr (Thorsten
Burmester) wrote:

>In article (Dans l'article) <32298cf6.6823984@news.crosslink.net>,
>HaKa@infreiheit.net (Horst Kleinsorg) wrote (écrivait) :
>

>O.k., Herr Kleinsorg, versuche ich's einmal, mit Ihnen ernsthaft zu
>diskutieren.  Ich empfehle Ihnen trotzdem nochmal dringend die threads
>"Menschenrassen" und "Rassenunsinn" (per dejanews zu haben). 
>
>Es waere fuer die Diskussion zunaechst sehr hilfreich, wenn Sie uns
>mitteilen wuerden, auf welcher Basis Ihre Einschaetzung der Existenz von
>menschlichen Rassen beruhen, und wie Sie diese Rassen definieren.

Zunaechst eine Bemerkung:  Es ueberrascht mich in keiner Weise, dass
man heutzutage, ganz besonders in der zgBRD (Besetztes Reichsgebiet
Deutschland) im Gegensatz zu anderen 'freien' Laendern versucht, den
Begriff  der  menschlichen 'Rassen' zu verwischen oder gar zu
eliminieren. Dass man versucht, dabei alle nur eben moeglichen
biologischen und wissenschaftlichen Erklaerungen, wie unhaltbar sie
auch sein moegen, heran zu ziehen, ist nicht verwunderlich.
Ist es doch gerade das Ziel der Sozial-Ingenieure, die Massen zu
verwirren um ihr gestecktes Ziel zu erreichen.

>
>Fall 1. Es ist Ihre private Einschaetzung. Dies hat etwa die gleiche
>Relevanz wie die Aussage: "Mein Hund kann sprechen". Dies moegen Sie fuer
>wahr ansehen, sich vielleicht sogar mit Ihrem Hund unterhalten. Ist aber
>hier uninteressant und gegebenenfalls leicht zu falsifizieren.

Es ist nicht meine private Einschaetzung. Ich empfehle Ihnen  mal die
drei Baende "Die grosse Voelkerkunde" , geschrieben von einer Gruppe
hochqualifizierter Professoren deutscher Universitaeten in den 20er
und Anfang 30er Jahren zu konsultieren.
Obwohl eine Publikation erst 1934 erfolgte, hatten die darin
veroeffentlichten Thesen nichts mit der Idee des National-Sozialismus
zu tun.
(Anm. Ich besitze diese Werke, habe aber leider z.Zt. wegen Umzug
keine Moeglichkeit daran zu kommen. Sobald mein Haus fertig ist und
ich habe 'ausgepackt' will ich gerne darauf zurueck kommen)
>
>Fall 2. Ihre Aussage beruht auf wissenschaftlichen Untersuchungen. Hier
>waere z.B. ein entsprechendes Zitat angebracht, meinetwegen auch aus einem
>Ihrer nicht-"PC" Buecher, das man Ihnen gegebenenfalls erklaeren, oder
>aber widerlegen kann. 

siehe vorigen Par.. Ausserdem 'Bell Curve' (Murray) und
interessanterweise auch eine von der US Regierung unter Johnson
genehmigte Studie.
Dazu naeheres:
Zur Belegung der Falschheit die hier in  USA frueher immer wieder
aufgetretenen Behauptungen der Rassenunterschiede
Weisse/Neger/Juden/Asiaten usw. einigten sich  Buergerrechtler,
darunter auch Dr.Martin L.King und viele andere mit der US Regierung
1964/66  in Rahmen der Emanzipation besonders der Neger, eine Studie
zu dieser Frage anfertigen zu lassen. Eine Kommission aus Vertretern
von Buergerrechtlern aller Coleure und der Regierung  einigten sich
ueber die Zusammensetzung der Forschungskommission. Diese bestand aus
hervoragenden Wissenschaftlern fuehrender amerikanischer
Universitaeten.
Beide Seiten, Buergerrechtler und Regierung hatten feierlich erklaert,
dass sie die Findings dieser Kommission  uneingeschraenkt anerkennen
wuerden egal was das Ergebnis sei.
Die Studie wurde  1968 fertig gestellt.  Sofort nach Fertigstellung
protestierten die 'Buergerrechtler', also Nicht-Weisse, dass die
Studie nicht  'objektiv' sei und nicht der Wahrheit entspraeche!
Die Studie stellt klare Unterschiede der Rassen fest.
Die 'Buergerrechtler' verlangten und setzten durch, dass diese Studie
nie veroeffentlicht wird. Die Regierung stimmte, in Anbetracht der
68er Riots und allgemeinen zivilen Unrast zu.
Selbst heute kann man diese Studie nur in der LoC 'lesen', ist jedoch
nicht erlaubt Fotokopien usw. davon zu machen.
>
>Aber nun weiter im thread:
>Sie schrieben in <322b0948.21431568@news.crosslink.net> an Thorsten Bauer: 
>
>> Ich habe mich ueber diese Sachen vor einiger Zeit mit einem Professor
>> der George Washington Uni  (Dr.Yu) unterhalten.  Auf keinen Fall
>> moechte ich den Eindruck erwecken, dass ich  -ausser Logik- viel davon
>> verstehe.
>
>Dann versuchen Sie mal nicht so sehr Ihre "Logik" mit Ihrer Ideologie zu
>verwechseln. 
>
>> Nach Dr. Yu  ist das sogenannte Gene-Pool eines Volkes von  mehr als
>> 200 Millionen Menschen so gross, dass die , meist durch sehr
>> naheliegende Kreuzungen wie z.B. bei Schaeferhunden auftretenden
>> Nachteile kaum zu befuerchten sind. Bei dem relativ kleinen Gene-Pool
>> bei Schaeferhunden kommen Kreuzungen der Inzucht gleich.
>> >
>
>Bingo! 
>
>Sie geben also zu, dass Schaeferhunde (oder entsprechend Pferde-, Katzen-,
>Kanarienvoegel-Rassen) einen sehr kleinen Genpool haben und sich folglich
>_nicht_ mit dem Menschen vergleichen lassen. Wir waeren damit naemlich
>schon beim Punkt: Alle Menschen, nicht nur ein "Volk", haben einen
>gemeinsamen Genpool und sind sich genetisch so aehnlich, dass eine
>genetische Definition der Rasse gar nicht moeglich ist. Ich habe schon
>paar Mal geschrieben, dass 85% der moeglichen genetischen Variationen, die
>weltweit beim Menschen zu finden sind, schon in einer sehr kleinen
>Population auftauschen. Bei der von Ihnen angegebenen Groesse dieses
>imaginaeren Volkes von 200 Mio waeren es sehr wahrscheinlich nahe an die
>100%. D.h. nochmal im Klartext: Sie koennen genetisch einem (schwarzen)
>Zentralafrikaner naeher sein, als z.B. Ihrem (weissen) Nachbarn. 

Das aendert doch nicht an den von mir aufgefuehrten Beispielen. Ein
Ackergaul, z.B. ein schwerer Belgier und  ein Vollblueter moegen
genetisch fast gleich sein, trotzdem hat jede Rasse ihre speziellen
Eigenschaften.

(...)

>Eine Bemerkung zur Hautfarbe: Es sind gerade mal 4 bis 5 Gene, die die
>Hautfarbe eines Menschen bestimmen. Bei den Weissen sind sie halt ein
>wenig defekt. Warum machen Sie also dann den Charakter eines Menschen an
>diesen paar Genen fest, die mit den uebrigen Genen nichts zu tun haben,
>und schon garnichts ueber das Verhalten aussagen? 

Genau da sind wir ja: 4-5 genes bestimmen die Hautfarbe; 4-5 genes
bestimmen Intelligenz; 4-5 genes bestimmen die Laenge der Arme;
4-5 genes bestimmen die Laenge der Beine, 4-5 gene bestimmen die
Groesse; 4-5 genes bestimmen die Haarfarbe;  4-5 genes bestimmen die
Gesundheit; 4-5 genes bestimmen  Koerperbau  usw.usw.usw.

Alle diese Genes zusammengefasst erlauben die Einteilung in Rassen.
Wenn Ihnen das Wort "Rasse" aus politischen Gruenden nicht passt,
waehlen Sie ein anderes. Das Ergebnis ist das Gleiche. 
>
>Ueber Herkunft etc. hat Ulrich Kenter schon ein paar Sachen geschrieben.
>Es duerfte fuer sie interessant sein, dass z.B. bis vor ca. 1000 Jahren
>u.a. im heutigen China ein indoeuropaeisches Volk (Tocharier) gelebt hat
>(also zugehoerig zu den von Hitler etc. beschworenen "Arier"). Sind also
>die Chinesen mit den Germanen verwandt? Wie weit muss denn, Ihrer Meinung
>nach, der Ariernachweis zurueckreichen? Also sagen SIe mir: Wo ziehen Sie
>die Linie, und warum ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt und nicht 2
>Generationen frueher oder spaeter?

Isr doch voellig nebensaechlich, wie lange und seit wann man eine
Einteilung in Rassen  gemacht hat. Seit wann hat man denn
Kraftfahrzeuge in LKW's, PKW's, Zugmaschinen, Motorraeder, usw.
eingeteilt? Sind doch alles Kfz's. Warum unterteilen? Wo ist bei Ihrem
Vergleich der Menschen die Logik?
>
>Schliesslich noch ein paar Worte zu Ihrem konkreten Pferderassenbeispiel,
>dem eben beliebige Beispiele mit Hunden oder Katzen angefuegt werden
>koennten: Diese "Rassen" wurden auf bestimmte Eigenschaften hin vom
>Menschen gezuechtet, auf Ihre Definition (d.h., welche Merkmale das Tier
>haben muss) haben sich die Zuechter geeinigt. Sie sind in der Natur nicht
>anzutreffen, und sind gegenueber dem Wildtyp anfaelliger gegen Krankheiten
>usw. Interessant ist in diesem Zusammenhang die Beobachtung, dass sich die
>verwilderten Haushunde in Australien in den letzten 200 Jahren wieder sehr
>stark dem urspruenglichen Wolfszustand genaehert haben. Den Rest
>(Ueberzuechtung etc.) haben andere, und Sie ja schon sich selbst
>beantwortet.

Sehen Sie, Sie versuchen hier wieder etwas zu verdrehen und zu
justifizieren. In der *urspruenglichen* Natur, war eine
Verbastadisierung zwischen Schwarzen und Weissen wegen der
geographischen Entfernungen so gut wie unmoeglich. Daher auch die
Unterschiede in den einzelnen 'Rassen'.

Als weiteres Beispiel fuehre ich an, dass z.B. die Inkas und Mayos in
Suedamerika vor ihrer * Entdeckung *  und  folgenden Verbastadisierung
durch die Weissen  natuerliche Immunkraefte gegen *ihre* Krankheiten
hatten, nicht aber gegen die der Weissen. Daher gingen diese Voelker
unter. Ebenso ihre Kultur.
Weiterhin: Wieso  treten gewisse Krankheiten  (fast)  nur bei Juden
auf, oder Negern oder auch Weissen?

Wissen Sie, Herr Burmester, man kann alles erklaeren und man kann auch
alles wegerklaeren. Einigen wir uns doch darauf, dass wir uns in
diesem Punkt nicht einigen koennen.

Ich gestehe Ihnen jedoch zu, dass Sie meine naeheres Interesse an
dieser Frage geweckt haben und ich es nochmal naeher mit Dr.Yu
besprechen will.  Uebrigens: Prof.Dr.Yu ist weder Nazi noch Rassist.

MfG.


>Uebrigens vor 2 Monaten ein paar Erklaerungen zu Ihren
>Behauptungen eines angeblichen sowjetischen Massakers in
>Neustettin/Pommern versprochen. Ich warte immer noch 'drauf, oder wollen
>Sie etwa sagen, dass Erhard Sanio und ich uns voellig umsonst die Zeit in
>den Bibliotheken zweier europaeischer Hauptstaedte totgeschlagen haben?
>Waer' ja ein Jammer...

Ueber das Massaker an den RAD Maids von Vilmsee (Neustettin) werde ich
in absehbarer Zeit  klar und eindeutig hier posten. Ich werde klipp
und klare Beweise erbringen. Verlassen Sie sich darauf.
Vergessen Sie bitte nicht, dass Gottseidank, noch einige Ueberlebende
Zeitzeugen vorhanden sind.

MfG
--
                          DEUTSCHES VOLK:    ERWACHE!!
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Fri Sep 06 03:10:25 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!mcsun!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Gene
Date: Fri, 06 Sep 1996 02:10:25 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 41
Message-ID: <322f82e6.466517@news.crosslink.net>
References:  <32261ccf.42854927@news.crosslink.net> <3226BF73.5A5D@srv2.mail.uni-kiel.de> <322785ba.10443447@news.crosslink.net> <322AB387.7026@srv2.mail.uni-kiel.de> <322b0948.21431568@news.crosslink.net> <50fiv6$pb6@fu-berlin.de> <322b8729.18335557@news.crosslink.net> <50krf8$8j@mail.wupper.de> <322ee491.10253046@news.crosslink.net> <50n9f7$nbc@info4.rus.uni-stuttgart.de>
NNTP-Posting-Host: dyn30.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Thu, 05 Sep 1996 19:25:31 GMT, ulrich.kenter@uni-konstanz.de
(Ulrich Kenter) wrote:

>HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg) wrote (Thu, 05 Sep 1996
>16:34:00 GMT):
>

>Was bin ich denn dann, Horst, bzw was merkst Du an meinen
>Postings?

Ein dummer Bolschewik, ein Volksverraeter, Verdreher und hemeiner
Luegner.
>
>>Das  Intelligenzgene hat versagt bei Dir.
>
>Kommt auch bei reinrassigen Ariern vor! Lese ich hier jeden Tag.

Du hast Dich doch als 'Arier" bezeichnet und schreibst hier jeden Tag.
>
>>Frueher sagte man auch Bastard.
>
Heute sage ich, wenn ich ueber Kenter rede:
>
Bastadisierter Luegner.
>
>>Alle Bastards sind ueberheblich. Hier auch.
>
Kenter, da bin ich glatt geneigt, dich einen "Bastard" zu nennen.
>
>>Sie versuchen immer ihre
>>mangelnde Intelligenz  mit grosser Schnauze zu kompensieren.
>
Stimmt auch! Sensu Kenter  ist Kenter ein Bastard! Interessant.
>

--
                          DEUTSCHES VOLK:    ERWACHE!!
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Fri Sep 06 13:41:05 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!mcsun!EU.net!news.sprintlink.net!news-stk-200.sprintlink.net!news.clark.net!noos.hooked.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!hunter.premier.net!uunet!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: FAQ: Wer ist Kleinsorg?
Date: Fri, 06 Sep 1996 12:41:05 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 24
Message-ID: <32300f30.1844096@news.crosslink.net>
References: <6FmGFIr2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <6G6440-G7QB@p0000468.terra-i.rhein-ruhr.de> <6GHbrFWIfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
NNTP-Posting-Host: dyn21.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 05 Sep 1996 00:00:00 +0000, der notorische juedische Luegner
m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin Blumentritt) wrote:

>Jackhead (JACKHEAD@terra-i.rhein-ruhr.de) schrieb
>am 02.09.96 um 00:00 in /DE/SOC/POLITIK
>zum Thema "Re: FAQ: Wer ist Kleinsorg?":

>> du bezeichnest hier eine 'politische bewegung' als rasse
>> und diskriminierst sie anschliessend . du stellst dich
>> auf die gleiche stuffe , es ist in diesem zusammenhang
>> voellig unerheblich welche meinung HK vertritt !
>
>Kleinsorg diskriminiert sich, indem er zum Voelkermord aufruft,
>Nazigesetze rechtfertigt. 

Du Shyster Blumentritt: Wo habe ich jemals zum Voelkermord aufgerufen?
Du minderwertige Kreatur bist nichts als ein paranoider Luegner.

--
                        DEUTSCHES VOLK:    ERWACHE!!
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Fri Sep 06 13:41:06 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!mcsun!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!hunter.premier.net!uunet!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Bubis fuer Einwanderungsgesetz
Date: Fri, 06 Sep 1996 12:41:06 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 34
Message-ID: <32301097.2202968@news.crosslink.net>
References: <3223a589.2764324@news.crosslink.net> <32261a7d.42260571@news.crosslink.net>  <6GLcZdCYfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
NNTP-Posting-Host: dyn21.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 06 Sep 1996 00:00:00 +0000, der notorische juedische Luegner und
Hetzer m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin Blumentritt) wrote:



>Du antwortest auf diesen Herrn Kleinsorg. Damit tust Du kund, dass Du
>dazu bereit bist ueber das Fuer und Wieder des Massenmordes an
>Millionen Menschen zu diskutieren. Als ob ein Dafuer oder Dagegen in
>Frage stehen wuerde. Denn wer diesem Herrn antwortet, haelt solche und
>noch ganz andere Thesen fuer diskussionswuerdig.
>
>Damit macht man sich mit dem Herrn gemein, unterstuetzt ihn bei seinen
>Machenschaften auch dann, wenn man ihm widerspricht. Denn damit
>erklaert man der Oeffentlichkeit, dass man ueber das Existenzrecht, ueber
>das Recht auf Leben von Juden diskutieren kann. Damit stellt man sich
>ausserhalb der Menschlichkeit.
>
>Ich fordere Dich hiermit auf, es zu unterlassen mit Leuten zu
>diskutieren, die oeffentlich erklaeren Juden umbringen zu wollen.

Shyster Blumentritt: Nochmals, wo habe ich jemals gesagt, geschrieben
oder sonstwie geaeussert das man Juden umbringen soll?

Ist ja nur gut, dass selbst der duemmste Bolschewik hier im Brett
weiss, dass Du luegst und Dich kennt.
Wisch' Dir mal den Schaum von Deiner Schnauze unter der Hakennase.


--
                        DEUTSCHES VOLK:    ERWACHE!!
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Fri Sep 06 13:41:07 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!mcsun!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!hunter.premier.net!uunet!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Gene (Antwort auf Kleinsorgs Thesen)
Date: Fri, 06 Sep 1996 12:41:07 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 64
Message-ID: <323012d5.2777397@news.crosslink.net>
References:  <322ed686.6658111@news.crosslink.net> <50mm8s$uv@hades.rz.uni-sb.de> <6GLcZmJYfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
NNTP-Posting-Host: dyn21.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 06 Sep 1996 00:00:00 +0000, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin
Blumentritt) wrote:

>Es begab sich am 05.09.96, als der/die ehrenwerte s.schneider
>(s.schneider@rz.uni-sb.de) um 13:57 in /DE/SOC/POLITIK
>zum Thema "Re: Gene (Antwort auf Kleinsorgs Thesen)" eine Mail gebar:
>
>> Herr Kleinsorg bemueht sich mal wieder darum, die Hosen
>> so tief wie moeglich runter zu lassen.
>> 
>> In article <322ed686.6658111@news.crosslink.net>,
>> HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg) wrote:
>
>Am 29.08.96, schrieb der notorische Nationalsozialist
>"Horst Kleinsorg" (HaKa@infreiheit.net) in
>/DE/SOC/POLITIK zum Thema "Re: Verbrecher Kleinsorg in Aktion war Re:
>Bubis  will Neger" folgendes:
>
>> *Mein* geliebtes Deutschland  *hatte* dafuer Gesetze.
>> z.B. das Gesetz zum Schutze des deutschen Blutes,
>> Reichsbuergergesetz, u.v.a.m. 
>> 
>> *Dein*  zg  Deutschland  *hat* Gesetze, Kike Blumentritt.
>> 
>> Dein Erscheinen allein hier in diesem Brett  beweist,
>> dass die Gesetze *meines* Deutschlands richtig waren.
>> 
>> Haltet Deutschland judenrein sonst erlebt ihr nochmehr
>> Blumentritts. --
>> HK    (hk@crosslink.net)
>
>Du antwortest auf diesen Herrn Kleinsorg. Damit tust Du kund, dass Du
>dazu bereit bist ueber das Fuer und Wieder des Massenmordes an
>Millionen Menschen zu diskutieren. Als ob ein Dafuer oder Dagegen in
>Frage stehen wuerde. Denn wer diesem Herrn antwortet, haelt solche und
>noch ganz andere Thesen fuer diskussionswuerdig.

Kike Blumentritt: Da kannst Du sehen wie bloede Du bist. Der Stefan
Schneider steht mit uns unter einer Decke. Der tut nur so als ob.
>
>Damit macht man sich mit dem Herrn gemein, unterstuetzt ihn bei seinen
>Machenschaften auch dann, wenn man ihm widerspricht. Denn damit
>erklaert man der Oeffentlichkeit, dass man ueber das Existenzrecht, ueber
>das Recht auf Leben von Juden diskutieren kann. Damit stellt man sich
>ausserhalb der Menschlichkeit.

Da er nur so tut, steht er nicht ausserhalb der Menschlichkeit. Glaub'
mir, der ist echt.
>
>Ich fordere Dich hiermit auf, es zu unterlassen mit Leuten zu
>diskutieren, die oeffentlich erklaeren Juden umbringen zu wollen.

Du paranoider Kike. Ich habe schonmal gefragtm dass Du endlich mal
sagen sollst, wo ich oeffentlich oder nichtoeffentlich erklaert habe,
Juden oder andere umzubringen.
Du bist krank, siehe es ein.


--
                        DEUTSCHES VOLK:    ERWACHE!!
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Fri Sep 06 13:41:09 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!mcsun!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!hunter.premier.net!uunet!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: FAQ: Wer ist Kleinsorg und seine Afterlakaien aus dem Thule-Netz
Date: Fri, 06 Sep 1996 12:41:09 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 146
Message-ID: <323014c0.3268271@news.crosslink.net>
References: <6GHbrMAYfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
NNTP-Posting-Host: dyn21.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Natuerlich, nach alter Sitte und Gebrauch dieser Sorte, nur wieder
selektiv wiedergegeben. Ich  haenge den ganzen post an, damit jeder
sehen kann worum es geht. Besonders den guten Ton des Auserwaehlten
Blumentritt. Dieses wird taeglich versandt, damit jeder Leser sehen
kann, wer mit den Beschimpfungen und Verleumdungen angefangen hat

>[Das folgende wird taeglich versandt, damit niemand sich herausreden
>kann, er haette nichts davon gewusst oder haette es bereits vergessen,
>was hier im Netz verbreitet wurde.]
>Es begab sich am 29.08.96, als der Nationalsozialist "Horst
>Kleinsorg" (HaKa@infreiheit.net) um 14:15 in /DE/SOC/POLITIK
>zum Thema "Re: Verbrecher Kleinsorg in Aktion war Re: Bubis  will
>Neger" folgendes schrieb:

           ( Hier folgen die Texte)
>
On 28 Aug 1996 00:00:00 +0000,   der Saujude und Kike
m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin Blumentritt) wrote:

>Es begab sich am 28.08.96, als Verbrecher Kleinsorg
                                               ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
>(HaKa@infreiheit.net) um 01:52 in /DE/SOC/POLITIK
>zum Thema "Bubis  will Neger" eine Mail gebar:

Gruess Dich, Kike Blumentritt:
>
>> ein Zuwanderungsgesetz in Deutschland ausgesprochen. Dann
>> wuerden nicht viele mit dem Titel Asyl nach Deutschland
>> kommen, um nachher wieder abgeschoben zu werden, sagte
>> das FDP-Bundesvorstandsmitglied in einem Interview.
>> 
>> Hitler hatte scheinbar doch Recht:
>> 
>> ...Mit allen Mitteln versucht er die rassischen
>> Grundlagen des zu unterjochenden Volkes zu verderben. So
>> wie er selber planmaessig Frauen und Maedchen verdirbt, so
>> schreckt er auch nicht davor zurueck, selbst in groesseren
>> Umfange die Blutschranken fuer andere einzureissen. Juden
>> waren und sind es, die den Neger an den Rhein bringen,
>> immer mit dem gleichen Hintergedanken und klaren Ziele,
>> durch die dadurch zwangslaeufig eintretende Bastardierung
>> die ihnen verhasste weisse Rasse zu zerstoeren, von ihrer
>> kulturellen und politischen Hoehe zu stuerzen und selber zu
>> ihren Herren aufzusteigen...     (Mein Kampf,  Seite 357)
>
>Abgesehen davon, dass deutsch Fuehlen und deutsch Koennen, wie man am
>falschen Gebrauch des Wortes "scheinbar" sieht, ein himmelweiter
>Unterschied ist, denn der falsche Gebrauch kehrt die gemeinte
>Bedeutung um, denn scheinbar heisst ja, dass das Folgende falsch ist,
>waehrend das gemeinte "anscheinend", das nicht behauptet, handelt es
>sich wieder einmal um ein Verbrechen "Kleinsorgs" oder wie das
>Schwein auch sonst heissen mag. Denn sein geliebtes Deutschland hat
^^^^^^^^^
>dafuer ja Gesetze:

*Mein* geliebtes Deutschland  *hatte* dafuer Gesetze. z.B. das Gesetz
zum Schutze des deutschen Blutes, Reichsbuergergesetz, u.v.a.m.

*Dein*  zg  Deutschland  *hat* Gesetze, Kike Blumentritt.

Dein Erscheinen allein hier in diesem Brett  beweist, dass die Gesetze
*meines* Deutschlands richtig waren.

Haltet Deutschland judenrein sonst erlebt ihr nochmehr Blumentritts.
                            ------------------------

On 05 Sep 1996 00:00:00 +0000, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin
Blumentritt) wrote:

>[Das folgende wird vorlaeufig alle zwei Tage versandt, damit niemand sich
>herausreden kann, er haette nichts davon gewusst oder haette es bereits
>vergessen, was hier im Netz verbreitet wurde]
>
>Es begab sich am 29.08.96, als der Nationalsozialist  und Lakai
>Hitlers "Horst Kleinsorg" (HaKa@infreiheit.net) um 14:15 in
>/DE/SOC/POLITIK zum Thema "Re: Verbrecher Kleinsorg in Aktion war Re:
>Bubis  will Neger" folgendes schrieb:
>
>> *Mein* geliebtes Deutschland  *hatte* dafuer Gesetze.
>> z.B. das Gesetz zum Schutze des deutschen Blutes,
>> Reichsbuergergesetz, u.v.a.m. 
>> 
>> *Dein*  zg  Deutschland  *hat* Gesetze, Kike Blumentritt.
>> 
>> Dein Erscheinen allein hier in diesem Brett  beweist,
>> dass die Gesetze *meines* Deutschlands richtig waren.
>> 
>> Haltet Deutschland judenrein sonst erlebt ihr nochmehr
>> Blumentritts. --
>> HK    (hk@crosslink.net)
>
>Und der Lakai Adolf Hitlers, der offensichtlich noch nicht
>mitbekommen hat, das sein Fuehrer gestorben ist schrieb des weiterem
>am 3.9.96:
>
>> Das elende krumme Individum Blumentritt:
>> Du als Angehoeriger einer minderwertigen, feigen, im allgemeinen
>> dreckigen und verlausten   Rasse  hast keinen Grund Dich ueber
>> *meine*  Deutschen aufzuregen und als Schulmeister funktionieren zu
>> wollen.  Mache nur weiter so,  jedes bischen hilft.
>> Aber vergesse nie:           Einst kommt der Tag der Rache,
>>                              einmal dann werden wir frei,
>>                              schaffendes Deutschland  ERWACHE,
>>                              hau Deine Schranken entzwei.
>>
>>                              Boersengauner und Schieber,
>>                              knechten das Vaterland,
>>                              wir wollen ehrlich verdienen,
>>                              fleissig mit schaffender Hand.
> 
>>                              A.H. ist unser Fuehrer,
>>                              ihn lohnt nicht goldener Sold,
>>                              der von den juedischen Trohnen,
>>                              vor seine Fuesse  rollt.
> 
>> Warte ab.
>
>
>Es duerfte doch nun wohl langsam einsichtig sein, dass man als Mensch
>mit diesem Wesen nicht diskutieren kann. Offensichtlich gehoert er
>der minderwertigen Rasse (*) der Nazis an. Er fordert zum Voelkermord
>auf, rechtfertig Nazisgesetze und verstoesst permanent gegen
>Strafgesetze seines angeblich geliebten Deutschlands.
>
>Das duerfte doch wohl ausreichen, um ihn fuer immer diskreditiert zu
>sehen. Wer wirklichen Namen und Adresse dieses Wesens herausfindet,
>erhaelt eine angemessene Belohnung, sobald es seiner gerechten Strafe
>entgegensieht.
>
>Aber auf dieses Wesen kommt es nicht an. Es wird ja nur
>ausgesprochen, was die Rechten hierzulande klammheinlich denken, aber
>nicht auszusprechen wagen. Der Feigling Kleinsorg kann aus dem (noch)
>sicheren Ausland seine Straftaten begehen. Seine Helfershelfer, die
>Afterlakain Hitlers aus dem Thulenetz haben sich bislang auch nicht
>distanziert. Daher ist davon auszugehen, dass sie die Auffassung
>teilen, dass alle Juden umgebracht werden sollen, wie sie Kleinsorg
>sich staendig wiederholend verbreitet.
>
>

--
                        DEUTSCHES VOLK:    ERWACHE!!
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Fri Sep 06 13:41:11 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!mcsun!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!hunter.premier.net!uunet!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^2: Stoppt Katholiken!
Date: Fri, 06 Sep 1996 12:41:11 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 65
Message-ID: <3230154b.3407144@news.crosslink.net>
References: <6FuwCSYRbDB@kat.free.de> <6G5RZ9$nfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>  <322c21d1.3339548@news.crosslink.net> <6GJ-hHyag9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: dyn21.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Thu, 05 Sep 1996 11:09:00 +0100, h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de
(Helmut Goj) wrote:

>Mail von: HaKa@infreiheit.net vom: 03.09.96
>Subjekt: "Re: Stoppt Katholiken!".
>
Ich gruesse Helmut !
>
>> Es beweist klipp und klar die Notwendigkeit, Gesocks wie Euch dahin zu
>> schicken wo Ihr hingehoert.
>
>Warum regst Du Dich ueber Blumentritt auf?

Na, Helmut, Du liegst falsch. Ich rege mich doch nicht auf ueber
Blumentritt. Ich freue mich riesig, dass er immer wieder seinen Senf
verzapft. Eine bessere Werbung koennen wir garnicht bekommen!
Hier steht es schwarz auf weiss, wer diese Brueder sind und sie
koennen spaeter nicht sagen, es sei nicht wahr.
Alles hat seine Vor- und Nachteile. Ich sehe nur Vorteile aus
Blumentritts Postings.
>
>Seine Wiederholungen lese ich nicht mehr und
>bei neuen Mails bekomme ich Lachkraempfe.

Bei seinen Wiederholungen geht's bei mir nur 'klick' und bei neuem
Gechmiere geht es mir wie Dir. Ich sehe ihn im Geiste mit seiner
krummen Nase vor dem Computer sitzen mit Schaum vor der Schnautze :-))
>
>_Blumentritt erfuellt im Usenet einen bestimmten Zweck._

Natuerlich, und er soll bloss drinbleiben. Echte, unbezahlbare
Werbung!
>
>Er versucht, durch provozierende Mails, die das National-
>gefuehl der Deutschen verletzen, die Deutschen wieder
>zurueck zu ihrer _nationalen Identitaet_ zu fuehren.

Wir koennen Hilfe von allen Seiten gebrauchen, auch Blumentritts.
>
>Das ist ihm bisher _erfolgreich_ gelungen, denn frueher
>war ich sein einziger Gegner. Heute haben die Anti-Blumentritts
>schon die Lufthoheit in dieser Newsgroup.

Moechtest Du mal meine e-mail lesen? Leider.
>
>Du darfst ihm also nicht vorwerfen, er haette schlechte
>Arbeit geleistet.

Tue ich auf keinen Fall. Im Gegenteil, ich hoffe innigst, dass er und
noch ein paar andere noch lange hier im Brett posten!
>
>Und nicht weitersagen: Blumentritt und ich arbeiten
>Hand in Hand. Wir sind ein Team und werden von den
>Illuminaten bezahlt.

Per Stunde, Schicht, Tag, Woche oder Monat? Na ja, ich tue's umsonst.

Mit herzlichem Gruss

--
                        DEUTSCHES VOLK:    ERWACHE!!
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Fri Sep 06 13:41:12 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!spool.mu.edu!newspump.sol.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!hunter.premier.net!uunet!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Ein Experte für historische Entsorgung: Fred Leuchter
Date: Fri, 06 Sep 1996 12:41:12 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 51
Message-ID: <32301836.4153886@news.crosslink.net>
References: <322e89e5.9076502@personalnews.germany.eu.net>
NNTP-Posting-Host: dyn21.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Thu, 05 Sep 1996 08:06:59 GMT, JLangowski@transerve.en.eunet.de
(Juergen Langowski) wrote:

>
>
>Fred Leuchter ist ein selbsternannter Gaskammerexperte aus Boston.
>Er wurde 1988 in einem Prozeß gegen Ernst Zündel als Zeuge berufen,
>um zu Zündels Verteidigung auszusagen........

Peinlich, peinlich Langowski.

Wenn man nicht die Fakten argumentieren kann, dann muss man hinter der
Person hergehen.  Ist doch Euer alter Trick.

Siehe ebenfalls:

Germar Rudolf's Report;
Walter Lueftl's Report;
Den Krakau Report;

David Irving;
Bradley Smith;
Ernst Zuendel;
A.J.Taylor;
Harry Elmer Barnes;
George Morgenstern;
Paul Rassinier;
Robert Faurisson;
David L.Hoggan;
Arthur Butz;
Richard Harwood;
Wilhelm Staeglich;
Udo Walendy;
Henry Roques;
James Baque;
Carlos Porter;
Thies Christopherson;
Robert Lenski;
John Cobden;
Carlo Mattogno;
u.v.a.m.                Immer die gleiche Masche von Euch:
             Fakten koennen nicht widerlegt werden. Dann geht es auf
             die Person los mit Rufmord.
              Nur gut, dass die Menschen Eure Taktik langsam erkennen.

--
                        DEUTSCHES VOLK:    ERWACHE!!
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 07 11:56:43 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!swsbe6.switch.ch!news.belnet.be!jussieu.fr!univ-lyon1.fr!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Gene
Date: Sat, 07 Sep 1996 10:56:43 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 247
Message-ID: <323154ba.557444@news.crosslink.net>
References:  <32261ccf.42854927@news.crosslink.net> <3226BF73.5A5D@srv2.mail.uni-kiel.de> <322785ba.10443447@news.crosslink.net>  <32298cf6.6823984@news.crosslink.net>  <322efed8.16981459@news.crosslink.net> 
NNTP-Posting-Host: dyn30.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 5 Sep 1996 18:31:22 GMT, burmeste@ccr.jussieu.fr (Thorsten
Burmester) wrote:

>In article (Dans l'article) <322efed8.16981459@news.crosslink.net>,
>HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg) wrote (écrivait) :
>

>Zunaecht eine Bemerkung: Es ueberrascht mich in keiner Weise, dass Sie das
>von mir gebrachte Beispiel ueber die genetische Aehnlichkeit der
>juedischen Italiener zu den christlichen Italiener geloescht und nicht
>kommentiert haben.

Ich habe keine Grundlage fuer Beweise oder Gegenbeweise ihrer
Behauptung. Andererseits  muesste aber auch  erstmal untersucht und
nachgeforscht werden, ob die   von Ihnen genannten juedischen
Italiener nur italienische Konverts waren oder den Hebraern oder
Khazaren zuzurechnen sind. Ihrem Beispiel zufolge duerfte es sich wohl
moeglich um Konverts handeln.  
>
>BTW: Ich befinde mich hier im nichtbesetzten Teil Frankreichs (zgF?). Gilt
>Ihre Aussage ueber die "Sozialingeneure" auch hier? 

Es duerfte wohl heute auf alle westlichen Laender zutreffen.
(...)
>Brauchen Sie gar nicht. Ich glaube Ihnen gerne, dass in diesem Buch eine
>Rasseneinteilung beschrieben wird. Nur muessen sie wohl auch zugestehen,
>dass die Wissenschaft in den letzten 50 Jahren ein paar Fortschritte
>gemacht hat, gerade die Biologie.

Das zweifele auch ich nicht an, beweist aber andererseits, dass auch
die heutigen Forscher genau so falsch liegen und Ihre Vorurteile im
Rahmen der social-engineering zu beweisen versuchen.
Wissen Sie es?

> Die Forscher sind damals mit Vorurteilen
>herangegangen (sie waren eben Kinder ihrer Zeit), und haben die
>Unterschiede gefunden, die sie gesucht haben.

Sind die heutigen Forscher nicht vielleicht auch Kinder ihrer Zeit und
versuchen  politisch-korrekt zu sein? Sind sie moralisch besser als
die frueheren Forscher?  Ich glaube kaum.

> Die moderne Biologie,
>insbesondere die Molekularbiologie basiert auf vorurteilsfreien Daten.
>Z.B. bestehen alle menschlichen Gene aus lediglich vier "Buchstaben": A,
>T, C, G. Man kann also z.B. die Reihenfolge dieser Buchstaben in Menschen
>verschiedener Herkunft untersuchen, und entspechend feststellen, dass sich
>diese molekularen "Stammbaeume" nicht mit den angeblichen "Rassen" in
>Verbindung bringen lassen.

Ist doch voellig gleichgueltig wie die molekularen Stammbaeume sind.
Ich bin nicht in der Lage ueber die Genen  und Molekular Forschung zu
urteilen und es wuerde an Vermessenheit grenzen taete ich das.

>  Wie dies nun von Ihren "Sozialingeneuren"
>gefaelscht werden soll, bitte ich gegebenenfalls mir zu erklaeren.

Faelschungen sind  doch gar nicht erforderlich und habe ich auch nie
unterstellt. Ich gehe nur von den alltaeglich zu beobachtenden Fakten
aus.

>> siehe vorigen Par.. Ausserdem 'Bell Curve' (Murray) und
>> interessanterweise auch eine von der US Regierung unter Johnson
>> genehmigte Studie.
>
>Sind eigentlich die Asiaten den Weissen "genetisch" ueberlegen?

Ob Asiaten den Weissen 'genetisch' ueberlegen sind kann ich nicht
beurteilen. In ihrer natuerlichen Intelligenz sind sie allgemein den
Weissen ueberlegen, im Koerperbau allgemein nicht (kleiner,leichter).

> Murray und
>Herrnstein stellten einen durchschnittlich hoeheren IQ bei Amerikaner
>asiatischer Herkunft als bei denen europaeischer Herkunft fest.

Ist 'allgemein' bekannt und wird auch akzeptiert.

> Wie passt dies in Ihr Weltbild?

Ich kann damit leben weil man keine Tatsachen aendern kann .
Mein 'Weltbild'  ist die Realitaet. Gleich ob gegen oder fuer meine
Anschauumg.

>  Falls Sie keine Erklaerung finden, die Aufloesung
>erfolgt im naechsten Posting. 
>
>> Dazu naeheres:
>> Zur Belegung der Falschheit die hier in  USA frueher immer wieder
>> aufgetretenen Behauptungen der Rassenunterschiede
>> Weisse/Neger/Juden/Asiaten usw. einigten sich  Buergerrechtler,
>> darunter auch Dr.Martin L.King und viele andere mit der US Regierung
>> 1964/66  in Rahmen der Emanzipation besonders der Neger, eine Studie
>> zu dieser Frage anfertigen zu lassen. Eine Kommission aus Vertretern
>> von Buergerrechtlern aller Coleure und der Regierung  einigten sich
>> ueber die Zusammensetzung der Forschungskommission. Diese bestand aus
>> hervoragenden Wissenschaftlern fuehrender amerikanischer
>> Universitaeten.
>> Beide Seiten, Buergerrechtler und Regierung hatten feierlich erklaert,
>> dass sie die Findings dieser Kommission  uneingeschraenkt anerkennen
>> wuerden egal was das Ergebnis sei.
>> Die Studie wurde  1968 fertig gestellt.  Sofort nach Fertigstellung
>> protestierten die 'Buergerrechtler', also Nicht-Weisse, dass die
>> Studie nicht  'objektiv' sei und nicht der Wahrheit entspraeche!
>> Die Studie stellt klare Unterschiede der Rassen fest.
>> Die 'Buergerrechtler' verlangten und setzten durch, dass diese Studie
>> nie veroeffentlicht wird. Die Regierung stimmte, in Anbetracht der
>> 68er Riots und allgemeinen zivilen Unrast zu.
>> Selbst heute kann man diese Studie nur in der LoC 'lesen', ist jedoch
>> nicht erlaubt Fotokopien usw. davon zu machen.
>
>Mir nicht bekannt. Bitte um die Kernaussagen dieser Studie, bzw. um
>Sekundaerliteratur, damit ich Ihre Geschichte hier ueberpruefen kann.

Ich _vermute_ dass Murray zu mindest Teile dieser Studie in 'Bell
Curve' verwandt hat. Reine Vermutung meinerseits. 

Mir bekannte Sekundaerliteratur:

I.Q and Racial Differences  by Prof.Dr.Henry Garret;
A study in Racial Realities by Dr. Carlton Putnam;
Race and Reality by  (Putnam's sequel);
Why Civilization will self-destruct by Dr.Elmer Pendell;
Shockley on Eugenics and Race by Roger Pearson;
The dispossed Majority  by Wilmot Robertson;


>> Das aendert doch nicht an den von mir aufgefuehrten Beispielen. Ein
>> Ackergaul, z.B. ein schwerer Belgier und  ein Vollblueter moegen
>> genetisch fast gleich sein, trotzdem hat jede Rasse ihre speziellen
>> Eigenschaften.
>
>Richtig. Aber es aendert den von Ihnen hergestellten Bezug zum Menschen.
>Und nun...?

Tut er nicht.

>Leider ist es nicht so einfach (wissen Sie eigentlich, wie viele Gene der
>Mensch hat? Kleine Hausaufgabe...). Erstmal bestimmen z.B. nicht "4-5 Gene
>die Intelligenz". Diese ist ca. 30% genetisch, 70% umweltbedingt. Hier
>haben wir auch schon einen der vielen Schwachpunkte von Murray und
>Herrnstein, die, ohne Belege zu haben, behaupten, dass die Intelligenz
>angeblich zu 50 oder 60%, an anderen Stellen "zu mindestens 60%" den Genen
>bestimmt wird. Sie haben hier eigentlich ein klassisches Beispiel von
>"political correctness" in Ihrem Sinne: Die eigenen Vorurteile in die
>Studien einfliessen lassen. 
>
>Gut, aber nehmen wir mal an, Sie haetten recht. Wenn sie in der Schule ein
>wenig Biologie gahabt haben (Mendel duerfte ja schon vor 60 Jahren gelehrt
>worden sein), dann muessten sie wissen, dass Intelligenz und Hautfarbe
>unabhaengig vererbt werden. Sehen Sie also Ihrem Gegenueber schon an der
>Hautfarbe an, welchen IQ dieser hat?

Natuerlich kann man es nicht an der Hautfarbe ansehen welchen IQ
jemand hat. Zur Feststellung des IQ benutzt man eben Tests. Hautfarbe
ist mit dem blossen Auge zu erkennen. So sind lange Arme, kurze Beine
etc.

>> Alle diese Genes zusammengefasst erlauben die Einteilung in Rassen.
>> Wenn Ihnen das Wort "Rasse" aus politischen Gruenden nicht passt,
>> waehlen Sie ein anderes. Das Ergebnis ist das Gleiche. 
>
>Nein, eben nicht. Ich habe schon mindestens drei mal geschrieben, dass Sie
>einem Zentralafrikaner genetisch aehnlicher sein koennen, als Ihrem
>weissen Nachbarn. Was nun?

Wissen Sie, Herr Burmester, Sie berufen sich immer wieder auf die
Genen der Menschheit allgemein. Es spielt doch, wie ich vorher schon
mal sagte, eine voellig untergeordnete Rolle bei der einteilung von
Menschengruppen in Weisse, Schwarze,Gelbe, Rote, Bastards usw.
Es ist des Menschen _Privileg_ solche Unterschiede zu machen und
zwischen diesen Gruppen bestehende Differenzen herauszustellen.
Die Frage, die eigentlich gestellt werden sollte ist, aus welchem
Grund oder Hintergrund man Menschen in solchen Gruppen, sprich Rassen,
einteilt.

(...)

>Variationen treten eben nicht in den grossen "Rassenzusammenhaengen" auf,
>sondern immer in kleineren, lokalen Populationen, die ueber laengere Zeit
>isoliert waren. Im uebrigen stimmt Ihre Aussage schon mal rein
>geschichtlich nicht (nicht erst in historischer Zeit): Es sind naemlich
>neolithische (neusteinzeitliche) Bauern vor ca. 8-10000 Jahren sowohl nach
>Europa, nach Asien, als auch bis tief nach Zentralafrika gewandert. Mich
>wunderts, dass man noch keinen "weissen" Negerstamm entdeckt. Oder geben
>Sie zu, dass sich sie sich etwa mit den Schwarzen vermischt haben sollten?
>Waere ja furchtbar... 

Selbst wenn es so waere, wen interessiert heute noch was vor 10000
Jahren geschah? Selbst wenn z.B. ich oder Sie vor 10000 Jahren einen
Schwarzen in Ihrem Stammbaum finden wuerden, wen juckt es heute?
> 
>> Als weiteres Beispiel fuehre ich an, dass z.B. die Inkas und Mayos in
>> Suedamerika vor ihrer * Entdeckung *  und  folgenden Verbastadisierung
>> durch die Weissen  natuerliche Immunkraefte gegen *ihre* Krankheiten
>> hatten, nicht aber gegen die der Weissen. Daher gingen diese Voelker
>> unter. Ebenso ihre Kultur.
>
>Genau aus dem selben Grund gibt es in Europa alle paar Jahre eine
>Grippewelle. Die Indianer kannten diese Krankheiten einfach nicht, und
>wenn in Europa ein neuer Virenstamm auftaucht, gibt es in Prinzip die
>gleichen Probleme. Naja, ist zumindest mal eine neuer Ansatz, die Menschen
>nach ihrem Immunsystem einzuteilen. 

Mein Beispiel war vielleicht nicht gut gewaehlt in diesem Fall. Gebe
ch zu.  Aber sehen Sie sich doch mal die Kreuzungen in Zentral- und
Suedamerika an. Sprechen die Ergebnisse nicht fuer sich selbst?


>> Weiterhin: Wieso  treten gewisse Krankheiten  (fast)  nur bei Juden
>> auf, oder Negern oder auch Weissen?

>Beispiele? 

Neger:  z.B.  Sickle Cell Anemia;
Juden:  z.B.   Tay-Sachs Desease

>Ich glaube eher, dass Sie hinzudichten.

War das erforderlich?

> 
>> Ich gestehe Ihnen jedoch zu, dass Sie meine naeheres Interesse an
>> dieser Frage geweckt haben und ich es nochmal naeher mit Dr.Yu
>> besprechen will.  Uebrigens: Prof.Dr.Yu ist weder Nazi noch Rassist.
>
>Wollen Sie jetzt damit sagen: "Im Gegensatz zu mir?"

Warum unterstellen Sie etwas impliziert?
>
>[Neustettin]
>> 
>> Ueber das Massaker an den RAD Maids von Vilmsee (Neustettin) werde ich
>> in absehbarer Zeit  klar und eindeutig hier posten. Ich werde klipp
>> und klare Beweise erbringen. Verlassen Sie sich darauf.
>> Vergessen Sie bitte nicht, dass Gottseidank, noch einige Ueberlebende
>> Zeitzeugen vorhanden sind.
>
>Ob ich das noch erleben werde...?

Garantiere ich Ihnen.

--
                        DEUTSCHES VOLK:    ERWACHE!!
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 07 12:55:57 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!news.duesseldorf.ecrc.net!RRZ.Uni-Koeln.DE!news.gtn.com!blackbush.xlink.net!tank.news.pipex.net!pipex!news.be.innet.net!INbe.net!news.belnet.be!jussieu.fr!univ-lyon1.fr!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Gene
Date: Sat, 07 Sep 1996 11:55:57 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 25
Message-ID: <32315a0c.1919552@news.crosslink.net>
References:  <6GILJn-05cBBgunkel@h-raiser>
NNTP-Posting-Host: dyn21.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 5 Sep 96 01:00:00 +0100, Bgunkel@h-raiser.TMB.SB.SUB.DE (Bjoern
Gunkel) wrote:


>Der Mensch ist kein Tier. Er hat die Fähigkeit zur Intelligenz, die
>Fähigkeit zum Verstehen, Tolerieren usw.

Also ist bei Dir das Fehlen von Intelligenz der Grund Deiner
Intoleranz und Nichtverstehens normal verstaendlicher Umstaende?

>Inwieweit er seine Fähigkeiten nutzt, ist offensichtlich eine andere
>Frage.

Wenn die Faehigkeiten nicht vorhanden sind wie z.B.bei Dir, koennen
sie auch nicht genutzt werden.

> Björn Gunkel         :
> Vogelscheuche

--
                        DEUTSCHES VOLK:    ERWACHE!!
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 07 12:55:58 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!news.duesseldorf.ecrc.net!RRZ.Uni-Koeln.DE!news.gtn.com!blackbush.xlink.net!tank.news.pipex.net!pipex!news.be.innet.net!INbe.net!news.belnet.be!jussieu.fr!univ-lyon1.fr!howland.erols.net!vixen.cso.uiuc.edu!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Holocaust Religion
Date: Sat, 07 Sep 1996 11:55:58 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 42
Message-ID: <32315ca9.2588768@news.crosslink.net>
References: <322dd8dc.25067135@news.crosslink.net> <6GILK4SG5cBBgunkel@h-raiser>
NNTP-Posting-Host: dyn21.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 5 Sep 96 01:00:00 +0100, Bgunkel@h-raiser.TMB.SB.SUB.DE (Bjoern
Gunkel) wrote:

>
>Referring to "Holocaust Religion"
>  written in /DE/SOC/POLITIK on 04.09.96
>          by HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
>          ID 322dd8dc.25067135@news.crosslink.net

>> 15.4.1993     Frankfurter Allgemeine Zeitung  Seite 31
>>               Eine Amputation des Judentums?

         Einige kritische Fragen zur Washingtoner
                         Holocaust-Gedenkstätte
	           Von Michael Wolffsohn

 Wahrlich bemerkenswert, Gunkel, dass Du die obigen drei Zeilen in
Deiner Antwort geloescht hast. Passt Dir Prof.Wolfsohn auch nicht in
den Kram?

>> Als antideutsche Herausforderung werden hierzulande viele
>> diese Entwicklung mißverstehen. Sie übersehen, daß die Erinnerung an
>> die Judenvernichtung eine entscheidende innerjüdische Funktion
>> erfüllt: ohne Holocaust keine jüdische Identität - zumindest keine
>> jüdische Identität der nichtreligiösen Diasporajuden.
>
>Absoluter Unsinn.
>[Restmüll entsprechend erlöscht]

  Oh, also ist Professor Dr.Wolfsohn Verfasser von Unsinn?
  Nur weil er Deine 'rote' Ideologie nicht teilt?
  Das muss ich mir unbedingt merken.


>: Björn Gunkel 
> Vogelscheuche 
--
                        DEUTSCHES VOLK:    ERWACHE!!
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 07 12:55:59 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!news.duesseldorf.ecrc.net!RRZ.Uni-Koeln.DE!news.gtn.com!blackbush.xlink.net!tank.news.pipex.net!pipex!news.be.innet.net!INbe.net!news.belnet.be!jussieu.fr!univ-lyon1.fr!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^2: Erfolterte Gest ndnisse
Date: Sat, 07 Sep 1996 11:55:59 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 34
Message-ID: <32315ef3.3174856@news.crosslink.net>
References: <6FjRlt441wB@normarz.snafu.de> <6GEG0r105cBBgunkel@h-raiser> <6GK0U89Lg9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: dyn21.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Fri, 06 Sep 1996 12:01:00 +0100, h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de
(Helmut Goj) wrote:

>Mail von: Bgunkel@h-raiser.TMB.SB.SUB.DE vom: 04.09.96
>Subjekt: "Re: Erfolterte GestÇndnisse".
>
Ich gruesse Helmut !
>
>> > Wahrheit ist fuer Dich also braun?
>
>> Norberts "Wahrheit" ist keine. Siehe dazu unzählige Widerlegungen Norberts
>> in dieser Newsgroup über die letzten paar Monate.


>Lache bitte nicht.

>Du bist bei mir kein Opfer, sondern Patient und ich
>werde alles tun, damit Du geheilt als Deutscher mit
>aufrechtem Gang wieder stolz auf Dich sein kannst.

Meinst Du dass er noch zu retten ist? Es muesste schon ein Wunder
geschehen bei ihm. Ich glaube aber, zumindest ein aufrechter  Gang
kann bei ihm nicht wieder hergestellt werden. Er hat zuviel Stiefel
geleckt, und die sind meistens unten. :-)
>
Mit herzlichem Gruss


--
                        DEUTSCHES VOLK:    ERWACHE!!
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 07 12:56:00 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!news.duesseldorf.ecrc.net!RRZ.Uni-Koeln.DE!news.gtn.com!blackbush.xlink.net!tank.news.pipex.net!pipex!news.be.innet.net!INbe.net!news.belnet.be!jussieu.fr!univ-lyon1.fr!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Horst Kleinsorg
Date: Sat, 07 Sep 1996 11:56:00 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 34
Message-ID: <32316069.3548749@news.crosslink.net>
References: <322e89e5.9076502@personalnews.germany.eu.net> <32301836.4153886@news.crosslink.net> 
NNTP-Posting-Host: dyn21.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Fri, 6 Sep 1996 18:34:45 +0200, Supercat
 wrote:


>>                         DEUTSCHES VOLK:    ERWACHE!!
>> HK    (hk@crosslink.net)
>> Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
>>     Wahrheit macht frei!!
>>    Viel' Feind, viel Ehr'!!
>
>Ich seh' ihn vor mir, den Horstl: Zwischen all den Umzugskartons steht 
>nur noch der Rechner unverpackt an seiner Stelle.

Wie immer, falsch, Minicat. Umzugsgut ist eingelagert!

> Davor sitzt Horst 
>Kleinsorg, mit Halbglatze und vorgeschobenem Unterkinn

Wie immer, falsch, Minicat. Volles blondes und welliges Haar, dazu
noch blaue Augen. Eben ein 'Arier'.

(...)

Es muss  doch furchtbar weh tun, Herr 'Minicat' Reichel, wenn Ihnen
die Argumente ausgegangen sind.
Dann nuetzen auch keine Angriffe auf die Person mehr.
>Dirk Reichel

--
                        DEUTSCHES VOLK:    ERWACHE!!
HK    (hk@crosslink.net)
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 07 14:25:15 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!Austria.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Gene (Antwort auf Kleinsorgs Thesen)
Date: Sat, 07 Sep 1996 13:25:15 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 31
Message-ID: <323164eb.4703334@news.crosslink.net>
References:  <322ed686.6658111@news.crosslink.net> <50ng9e$3m3@netnews.upenn.edu>
NNTP-Posting-Host: dyn13.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 5 Sep 1996 21:21:50 GMT, weinecks@mail2.sas.upenn.edu (Silke-Maria
Weineck) wrote:


>Es gibt in den US keine "reinen" Afrikaner.

Ach was sind Sie schlau. Wieder jemand.

> Wissen Sie doch ganz 
>genau. Oder wahrscheinlich wissen Sie's nicht. Vielleicht sollten Sie 
>noch mal bei Dr. Yu nachfragen.

Ihre dummen zynischen Bemerkungen koennen Sie
sich sparen,  *Dr.* Weineck.


>: Das die Erde eine Scheibe war, war auch *Tatsache* . 
>
>Oi, das tat weh, gelle? Schnell eskamotieren...

Was ist 'gelle'?

>Dr. Weineck (fuer Sie jedenfalls)

nur *Herr* Kleinsorg (fuer Sie jedenfalls)

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 07 16:34:58 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!news.space.net!roka.net!news.graffix.de!newserv.berlinet.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Ein Experte für historische Entsorgung: Fred Leuchter
Date: Sat, 07 Sep 1996 15:34:58 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 41
Message-ID: <323191e9.16223443@news.crosslink.net>
References: <322e89e5.9076502@personalnews.germany.eu.net> <32301836.4153886@news.crosslink.net> <50rj8v$93v@fu-berlin.de>
NNTP-Posting-Host: dyn28.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Sat, 07 Sep 1996 19:40:10 GMT, yasar@zedat.fu-berlin.de (Michael
Sperling) wrote:

>HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg) wrote:
>
>>Peinlich, peinlich Langowski.
>
>>Wenn man nicht die Fakten argumentieren kann, dann muss man hinter der
>>Person hergehen.  Ist doch Euer alter Trick.
>

>Stimmen die von Langowski zitierten Erkenntnisse über Leuchter nicht ?
>Dann bitte Hinweise darauf, und kein Gejammer über das Verfolgen von
>Personen, Danke !  

Wissen Sie, es ist mir ja zu dumm,  bestimmte Angelegenheiten und
Ereignissse mit Leuten zu diskutieren, die davon nicht den geringsten
Schimmer haben.
Anstelle hier mit Ihnen unnuetze Zeit zu vergeuden und Langowski's
Unsinn und Verdrehungen zu erklaeren, empfehle ich Ihnen:

"The Holocaust on Trial: The case of Ernst Zuendel" by Robert Lenski.
   pp.544 pg., photos, index  $ 29.95
(btw. Herr Lenski ist Jude, also bitte nicht sagen Nazi wie ueblich
hier).   .
Lenski behandelt genau den Ablauf der Gerichtsverhandlungen und
erlaert u.a. die Person Leuchter 

>Rufmord ? Stimmen die o.g. Aussagen über Leuchter oder nicht ??

Sind voellig aus den Zusammenhaengen gerissen und erfuellen dadurch
genau den von Langowski und seiner Clique gewuenschten Effekt.

>Gruss
>Michael "war ja nur 'ne Frage" Sperling

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sun Sep 08 02:56:38 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!Austria.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Gene
Date: Sun, 08 Sep 1996 01:56:38 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 24
Message-ID: <32322516.15457708@news.crosslink.net>
References: <50q8h6$ceu@netnews.upenn.edu>
NNTP-Posting-Host: dyn21.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 6 Sep 1996 22:27:50 GMT, weinecks@mail2.sas.upenn.edu (Silke-Maria
Weineck) wrote:

>Dr. Yu von der George Washington University kennt Horst Kleinsorg nicht, 
>ist sehr besorgt ueber den Missbrauch seines Namens, erwaegt rechtliche 
>Schritte und unterrichtet uebrigens Tourismus-Studien.

Wissen Sie, Frau Dr. Weineck, es ist fuer mich bezeichnend, dass Sie
es als noetig ersehen, sich auf das Niveau verschiedener anderer hier
im Brett herabzulassen.
Ich weiss nicht wo sie die obige Information her haben.
Vor etwa 10 Minuten habe ich mit Prof.Dr.George Yu telefoniert und
_niemand_ hat ihn nach meiner Person befragt. Niemand!
Uebrigens kommt er morgen Abend zu uns zum Dinner.

Er hat nur ueber Ihre Bemerkung gelacht.

Ich glaube eine Entschuldigung  ihrerseits waere wohl angebracht.

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sun Sep 08 02:56:39 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!Austria.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Gene
Date: Sun, 08 Sep 1996 01:56:39 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 24
Message-ID: <3232270f.15963056@news.crosslink.net>
References:   <32298cf6.6823984@news.crosslink.net>  <322efed8.16981459@news.crosslink.net> <6GNBmeSnkFB@kajott.snafu.de>
NNTP-Posting-Host: dyn21.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 06 Sep 1996 04:51:00 +0100, kajott@kajott.snafu.de wrote:

>Am 05.09.96 bewegten sich die Finger von HaKa@freiheit.net über
>folgende Tasten:
>
>>Weiterhin: Wieso  treten gewisse Krankheiten  (fast)  nur bei Juden
>>auf, oder Negern oder auch Weissen?
>
>Mich wuerde mal interessieren welche Arten von Krankheiten bei wem oefters  
>vorkommen als bei anderen?
>Welche Krankheiten sollten Schwarze eigentlich oefters haben als Weisse?
>Oder an welchen Krankheiten leiden Juden mehr als Schwarze oder Weisse?
>Haben Sie da irgendwelche glaubwuerdigen Statisken rumzuliegen?
>(Ich gehe aber davon aus, das alle drei Gruppen die gleichen medizinischen  
>und hygienischen Voraussetzungen, sowie qualitativ das gleiche Umfeld  
>sowie die gleichen Lebensgewohnheiten haben!)

Lesen Sie meine Antwort unter "Gene" an Herrn Burmester vo heute.

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sun Sep 08 13:29:25 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!Austria.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Virtuelle Morde und anderes
Date: Sun, 08 Sep 1996 12:29:25 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 38
Message-ID: <3232b631.2630133@news.crosslink.net>
References: <3223a589.2764324@news.crosslink.net> <32259c3b.9933744@news.crosslink.net> <6FmGEubnfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <6G2qinBvXDB@krawallo.ruhr.de> <322bfb27.0@news.rz.uni-passau.de> <322c375f.8858420@news.crosslink.net> <322D3001.4F7B@srv2.mail.uni-kiel.de>
NNTP-Posting-Host: dyn27.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Wed, 04 Sep 1996 09:30:09 +0200, Thorsten Bauer
 wrote:


>Horst Kleinsorg wrote:
>> 
>> Lumpige *Deutsche* sind ja immer gute Denunzianten gewesen, ganz
>> besonders wenn sie im Unrecht waren.
>> Und von den Nachkommen eines gewissen Herrn Freislers kann man ohnehin
>> nichts anderes erwarten.
>
>Was ist denn nun los?
>Koennen wir hier einen Gesinnungswandel beobachten?
>(Was mich sowohl erstaunen als auch freuen wuerde!)
>
>Was hast Du ploetzlich gegen den Herrn Freisler,
>der im Namen des Volkes fuer unseren Fuehrer so schoene Urteile
>sprach?

Siehst Du, Thorsten, wenn man voreingenommen ist und glaubt, dass man
seinen Opponenten 'kennt' und nur weil man seine Meinung nicht  gelten
lassen will,zu falschen Schluessen kommt, dann egeben sich eben solche
Pleiten.
Was ich sagen wollte war, dass die heutigen  politischen 'Juristen'
nicht besser sind als ein gewisser Herr Freisler war. Nirgends habe
ich seine 'Urteile' als 'schoen' dargestellt.

>Stoert Dich etwa, dass er, wenn er nicht durch einen Bombenangriff
>ums Leben gekommen waere, in der Bundesrepublik seine Pension
>erhalten haette?

Was soll diese dumme Bemerkung? Wo ist die Substanz?

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sun Sep 08 13:29:26 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!voskovec.radio.cz!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: FAQ: Wer ist Kleinsorg? Hitlers Lakai
Date: Sun, 08 Sep 1996 12:29:26 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 185
Message-ID: <3232b8c4.3289654@news.crosslink.net>
References: <6GPgSy7nfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
NNTP-Posting-Host: dyn27.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 07 Sep 1996 00:00:00 +0000, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin
Blumentritt) wrote:

Natuerlich, nach alter Sitte und Gebrauch dieser Sorte, nur wieder
selektiv wiedergegeben. Ich  haenge den ganzen post an, damit jeder
sehen kann worum es geht. Besonders den guten Ton des Auserwaehlten
Blumentritt. Dieses wird taeglich versandt, damit jeder Leser sehen
kann, wer mit den Beschimpfungen und Verleumdungen angefangen hat

>[Das folgende wird taeglich versandt, damit niemand sich herausreden
>kann, er haette nichts davon gewusst oder haette es bereits vergessen,
>was hier im Netz verbreitet wurde.]
>Es begab sich am 29.08.96, als der Nationalsozialist "Horst
>Kleinsorg" (HaKa@infreiheit.net) um 14:15 in /DE/SOC/POLITIK
>zum Thema "Re: Verbrecher Kleinsorg in Aktion war Re: Bubis  will
>Neger" folgendes schrieb:

           ( Hier folgen die Texte)
>
On 28 Aug 1996 00:00:00 +0000,   der Saujude und Kike
m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin Blumentritt) wrote:

>Es begab sich am 28.08.96, als Verbrecher Kleinsorg
                                               ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
>(HaKa@infreiheit.net) um 01:52 in /DE/SOC/POLITIK
>zum Thema "Bubis  will Neger" eine Mail gebar:

Gruess Dich, Kike Blumentritt:
>
>> ein Zuwanderungsgesetz in Deutschland ausgesprochen. Dann
>> wuerden nicht viele mit dem Titel Asyl nach Deutschland
>> kommen, um nachher wieder abgeschoben zu werden, sagte
>> das FDP-Bundesvorstandsmitglied in einem Interview.
>> 
>> Hitler hatte scheinbar doch Recht:
>> 
>> ...Mit allen Mitteln versucht er die rassischen
>> Grundlagen des zu unterjochenden Volkes zu verderben. So
>> wie er selber planmaessig Frauen und Maedchen verdirbt, so
>> schreckt er auch nicht davor zurueck, selbst in groesseren
>> Umfange die Blutschranken fuer andere einzureissen. Juden
>> waren und sind es, die den Neger an den Rhein bringen,
>> immer mit dem gleichen Hintergedanken und klaren Ziele,
>> durch die dadurch zwangslaeufig eintretende Bastardierung
>> die ihnen verhasste weisse Rasse zu zerstoeren, von ihrer
>> kulturellen und politischen Hoehe zu stuerzen und selber zu
>> ihren Herren aufzusteigen...     (Mein Kampf,  Seite 357)
>
>Abgesehen davon, dass deutsch Fuehlen und deutsch Koennen, wie man am
>falschen Gebrauch des Wortes "scheinbar" sieht, ein himmelweiter
>Unterschied ist, denn der falsche Gebrauch kehrt die gemeinte
>Bedeutung um, denn scheinbar heisst ja, dass das Folgende falsch ist,
>waehrend das gemeinte "anscheinend", das nicht behauptet, handelt es
>sich wieder einmal um ein Verbrechen "Kleinsorgs" oder wie das
>Schwein auch sonst heissen mag. Denn sein geliebtes Deutschland hat
^^^^^^^^^
>dafuer ja Gesetze:

*Mein* geliebtes Deutschland  *hatte* dafuer Gesetze. z.B. das Gesetz
zum Schutze des deutschen Blutes, Reichsbuergergesetz, u.v.a.m.

*Dein*  zg  Deutschland  *hat* Gesetze, Kike Blumentritt.

Dein Erscheinen allein hier in diesem Brett  beweist, dass die Gesetze
*meines* Deutschlands richtig waren.

Haltet Deutschland judenrein sonst erlebt ihr nochmehr Blumentritts.
                            ------------------------


>[Das folgende wird vorlaeufig alle zwei Tage versandt, damit niemand sich
>herausreden kann, er haette nichts davon gewusst oder haette es bereits
>vergessen, was hier im Netz verbreitet wurde]
>
>Es begab sich am 29.08.96, als der Nationalsozialist  und Lakai
>Hitlers "Horst Kleinsorg" (HaKa@infreiheit.net) um 14:15 in
>/DE/SOC/POLITIK zum Thema "Re: Verbrecher Kleinsorg in Aktion war Re:
>Bubis  will Neger" folgendes schrieb:
>
>> *Mein* geliebtes Deutschland  *hatte* dafuer Gesetze.
>> z.B. das Gesetz zum Schutze des deutschen Blutes,
>> Reichsbuergergesetz, u.v.a.m. 
>> 
>> *Dein*  zg  Deutschland  *hat* Gesetze, Kike Blumentritt.
>> 
>> Dein Erscheinen allein hier in diesem Brett  beweist,
>> dass die Gesetze *meines* Deutschlands richtig waren.
>> 
>> Haltet Deutschland judenrein sonst erlebt ihr nochmehr
>> Blumentritts. --
>> HK    (hk@crosslink.net)
>
>Und der Lakai Adolf Hitlers, der offensichtlich noch nicht
>mitbekommen hat, das sein Fuehrer gestorben ist schrieb des weiterem
>am 3.9.96:
>
>> Das elende krumme Individum Blumentritt:
>> Du als Angehoeriger einer minderwertigen, feigen, im allgemeinen
>> dreckigen und verlausten   Rasse  hast keinen Grund Dich ueber
>> *meine*  Deutschen aufzuregen und als Schulmeister funktionieren zu
>> wollen.  Mache nur weiter so,  jedes bischen hilft.
>> Aber vergesse nie:           Einst kommt der Tag der Rache,
>>                              einmal dann werden wir frei,
>>                              schaffendes Deutschland  ERWACHE,
>>                              hau Deine Schranken entzwei.
>>
>>                              Boersengauner und Schieber,
>>                              knechten das Vaterland,
>>                              wir wollen ehrlich verdienen,
>>                              fleissig mit schaffender Hand.
> 
>>                              A.H. ist unser Fuehrer,
>>                              ihn lohnt nicht goldener Sold,
>>                              der von den juedischen Trohnen,
>>                              vor seine Fuesse  rollt.
> 
>> Warte ab.
>
>
>Es duerfte doch nun wohl langsam einsichtig sein, dass man als Mensch
>mit diesem Wesen nicht diskutieren kann. Offensichtlich gehoert er
>der minderwertigen Rasse (*) der Nazis an. Er fordert zum Voelkermord
>auf, rechtfertig Nazisgesetze und verstoesst permanent gegen
>Strafgesetze seines angeblich geliebten Deutschlands.
>
>Das duerfte doch wohl ausreichen, um ihn fuer immer diskreditiert zu
>sehen. Wer wirklichen Namen und Adresse dieses Wesens herausfindet,
>erhaelt eine angemessene Belohnung, sobald es seiner gerechten Strafe
>entgegensieht.
>
>Aber auf dieses Wesen kommt es nicht an. Es wird ja nur
>ausgesprochen, was die Rechten hierzulande klammheinlich denken, aber
>nicht auszusprechen wagen. Der Feigling Kleinsorg kann aus dem (noch)
>sicheren Ausland seine Straftaten begehen. Seine Helfershelfer, die
>Afterlakain Hitlers aus dem Thulenetz haben sich bislang auch nicht
>distanziert. Daher ist davon auszugehen, dass sie die Auffassung
>teilen, dass alle Juden umgebracht werden sollen, wie sie Kleinsorg
>sich staendig wiederholend verbreitet.
>
>
>                                  Martin Blumentritt
>Anmerkung:
>(*) Zum Begriff der Rasse in diesem Zusammenhang zitiere ich das
>Folgende:
>
>"Ich will Ihre Aufmerksamkeit vielmehr auf die Taeter, Mittaeter
>und Sympathisanten lenken, darauf, dass ihr moralisches und aeusseres
>Erscheinungsbild in den neuen Bundeslaendern wie eine Bestaetigung der
>Regel wirkt, dass der Rassismus zur Rassenbildung fuehrt, und zwar bei
>den Rassisten selber. Denn anders als das Tier gehoert der Mensch
>nicht kraft Geburt einer Rasse an, sondern durch seine Existenz in
>einem Rudel von Verfolgern, wie selbst Hitler zugab, insofern er
>immer wieder betonte, »Rasse sind wir nicht, Rasse muessen wir erst
>werden« (Hannah Arendt, Elemente und Urspruenge totaler Herrschaft).
>Die Menschen werden, was sie tun, weil ihre Taetigkeit das Bewusstsein,
>die Physiognomie und den ganzen Koerper praegt. Identitaet im Denken,
>Fuehlen, Handeln, Aussehen, wie die Rassenhorde sie entwickelt, ist
>kein Naturprodukt, sondern Anpassung an die Erfordernisse der Jagd
>auf andere Menschen. Diese Anpassung sorgt dafuer, dass die vielen
>einzelnen als Glieder einer Meute funktionieren und wie auf Kommando
>handeln koennen, ohne dass einer das Kommando geben muss. Ferner dient
>sie der reflexartigen Feindidentifikation, die nur zwischen gleich
>und ungleich oder bekannt und fremd unterscheidet und daher hoechste
>Ansprueche an die Gleichfoermigkeit des Verfolgerkollektivs stellt.
>Abweichung von der Art bedeutet Todesgefahr, wie im Krieg, wo man
>riskiert. Von den einzelnen Kameraden irrtuemlich erschossen zu werden,
>wenn man spasseshalber eine Phantasieuniform anzieht, oder wie im
>Rattenkaefig, wo das Tier mit dem abweichenden Geruch von den anderen
>zerrissen wird."(aus einem Vortrag von W.Pohrt, gehalten auf der
>Tagung »Fremdenfeindlichkeit, Rechtsextremismus und das Europa von
>morgen«, die am 3. Oktober 1992 in der Muenchner Volkshochschule
>stattfand, abgedruckt: konkret 11/92)
>
>
>
>
>"Mich hat der Teufelsdreck, der sich Nationalsozialismus nennt, den
>Hass gelehrt. Zum ersten Mal in meinem Leben den wirklichen, tiefen,
>unausloeschlichen, toedlichen Hass."(Thomas Mann)

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sun Sep 08 13:29:29 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!voskovec.radio.cz!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Dumm-dreiste Rechte [ Re: Ich bin Martin Blumenkohl]
Date: Sun, 08 Sep 1996 12:29:29 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 33
Message-ID: <3232bad8.3821647@news.crosslink.net>
References: <03193662569@ONTEGO.RHEIN-RUHR.DE> <1ovidpj1ry.fsf@cs.tu-berlin.de>
NNTP-Posting-Host: dyn27.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 08 Sep 1996 02:20:17 +0200, Wolfgang Grieskamp 
wrote:

>M.BLUMENKOHL@ONTEGO.RHEIN-RUHR.DE writes:
>
>> Ich bin MARTIN BLUMENKOHL, und bin gekommen, die Welt zu befreien. Zu
>> befreien von den immer mehr werdenden Nazis, die sich ueberall herum-
>> tummeln und breitmachen. 
>
>Du dummes Fake bist ja ganz schoen dreist. Auch Martin Blumentritt
>geht nicht davon aus, dasz deine Kollegen sich ueberall `tummeln'.
>Wahnvorstellungen!

Er hat doch recht, was willst Du denn?
>
>Aber bild' dir blosz nichts ein, du Faelschung. Tatsaechlich seit ihr
>nur eine kleine Minderheit.

Du liegst falsch. Unsere Raenge schwellen taeglich mehr.

> Weil ihr aber offensichtlich keine
>arbeitenden Menschen seit, habt ihr Schmarotzer Zeit, diese Gruppe
>zuzumuellen.

Wir haben gelernt! Man macht einen Fehler nicht zweimal. Heute lassen
wir  *Euch* arbeiten. :-)


--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sun Sep 08 15:54:25 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!news.iks-jena.de!jengate.thur.de!news.uni-jena.de!news.dfn.de!prise.nz.dlr.de!zrz.TU-Berlin.DE!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Berufs-Propagandisten!
Date: Sun, 08 Sep 1996 14:54:25 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 38
Message-ID: <3232d1c8.9694060@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn03.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------


Es ist fuer mich immer wieder interessant zu lesen, wie sehr einige
angeblich gebildete (und auch ungebildete) Leute in den Diskussionen
hier unkritisch  das Geschreibsel von Berufs-Propagandisten a la
Langowski  akzeptieren.

Das gleiche trifft zu auf die Hetze eines Blumentritts, welche noch
weit unter dem niedrigen kenterschen Niveau liegt.

Daraus ergibt sich die folgende interessante Frage:
Was unterscheidet diese Leute  von jenen, die in den 30er Jahren die
Erguesse eines Julius Streichers im beruechtigten 'Stuermer' als
Wahrheit  und Gospel ansahen und glaubten?

Streicher glaubte, genau wie die heutigen Propagandisten von
Langowski's Fasson, alle seine Behauptungen durch (aus dem
Zusammenhang gerissene) Zitate seiner Opponenten oder Feinde seiner
Ideologie zu justifizieren und die Richtigkeit seiner Thesen beweisen
zu koennen.  
Objektiviaet im Argument, basierend auf Tatsachen, wirklichen
Ereignissen, Logik, nachpruefbarer Dokumentation, u.s.w. ist, wenn
ueberhaupt versucht, nur zweit- oder drittrangig, solange man in der
Lage ist seine Propaganda zu verbreiten.
Daurch ist eine offene und faire Diskussion so gut wie unmoeglich und
mit Sicherheit von Berufs-Propagandisten a la Streicher und Langowski
auch nicht erwuenscht, weil durch eine solche Diskussion, wenn auch
nicht sofort, spaetestens aber nach kritischer Betrachtung und
Nachforschung, der Unsinn und die Unhaltbarkeit  ihrer Behauptungen
auch dem Duemmsten  einleuchten wuerde.

Food for thought!

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sun Sep 08 23:02:44 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!news.space.net!roka.net!news.graffix.de!newserv.berlinet.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Gene
Date: Sun, 08 Sep 1996 22:02:44 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 75
Message-ID: <32333c86.10110233@news.crosslink.net>
References: <50q8h6$ceu@netnews.upenn.edu> <32322516.15457708@news.crosslink.net> <50usg5$89d@netnews.upenn.edu>
NNTP-Posting-Host: dyn13.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 8 Sep 1996 16:33:09 GMT, weinecks@mail2.sas.upenn.edu (Silke-Maria
Weineck) wrote:

>Horst Kleinsorg (HaKa@freiheit.net) wrote:
>: On 6 Sep 1996 22:27:50 GMT, weinecks@mail2.sas.upenn.edu (Silke-Maria
>: Weineck) wrote:
>
>: >Dr. Yu von der George Washington University kennt Horst Kleinsorg nicht, 
>: >ist sehr besorgt ueber den Missbrauch seines Namens, erwaegt rechtliche 
>: >Schritte und unterrichtet uebrigens Tourismus-Studien.
>
>: Wissen Sie, Frau Dr. Weineck, es ist fuer mich bezeichnend, dass Sie
>: es als noetig ersehen, sich auf das Niveau verschiedener anderer hier
>: im Brett herabzulassen.
>
>In der Tat ist es "fuer Sie" bezeichnend, dass Sie hier wieder rumluegen 
>muessen

Wie bitte?
Sehen Sie, dass kommt davon  wenn man so vorlaut ist und versucht sich
wichtig zu tun. Peinlich fuer Sie.
>
>: Ich weiss nicht wo sie die obige Information her haben.
>: Vor etwa 10 Minuten habe ich mit Prof.Dr.George Yu telefoniert und
>: _niemand_ hat ihn nach meiner Person befragt. Niemand!
>: Uebrigens kommt er morgen Abend zu uns zum Dinner.
>
>Wie gesagt habe ich mich an den Professor fuer education gewandt; das 
>mussten Sie schon schnippeln, damit Sie hier wieder luegen koennen, 
>gelle?

Ich habe nichts geschnippelt.
Nochmals, wenn man zu vorlaut ist wie Sie es waren, kann man auch
schlecht einsehen, dass man mal einen Fehler gemacht hat.
Hat das  vielleicht etwas mit der beruechtigten 'Frauenlogik' zu tun?
Nur 'ne Frage.

> Dass Sie hier einen Urologen als Gen- und Kulturexperten 
>vorfuehren, damit konnte ich ja nicht rechnen.

Ich habe  Prof.Dr.Yu weder als Kultur- noch Gen-Eperten vorgefuehrt.
Ausserdem wissen Sie nicht welche anderen Disziplinen Dr.Yu studiert
hat und/oder Experte zusaetzlich auf anderen Gebieten ist. Also bitte
schweigen.
Uebrigens: Welche Qualifikation wuerde ein Professor fuer Education
der Tourismus lehrt, zu diesem Thema zu sagen haben? Wahrscheinlich
nicht mehr als ich als Ingenieur.
Sehen Sie ein, Sie haben sich zutiefst blamiert hier mit Ihrem
vorlauten, wichtigtuerischem  Geschwaetze und versuchen jetzt so gut
es geht sich aus der Affaire zu ziehen. Also nochmals: peinlich fuer
Sie.

> Aber fragen Sie Herrn Dr
>Yu doch nochmal -- inzwischen hat er meine mail wohl.

Wonach soll ich ihn fragen? Nach Ihrer Blamage? 

>: Er hat nur ueber Ihre Bemerkung gelacht.
>: Ich glaube eine Entschuldigung  ihrerseits waere wohl angebracht.
>
>Ich habe mich bereits bei Dr. Larry Yu dafuer entschuldigt, dass ich eine 
>Assoziation zwischen ihm und Ihnen auch nur fuer moeglich gehalten habe. 

Ich weiss, es ist schwer, insbesondere fuer rechthaberisch veranlagte
Frauen, einzusehen, dass sie einen Blunder gemacht haben.
Vielleicht ist es auch eine Charakterschwaeche so etwas einzusehen und
sich zu entschuldigen. Ich fuehle fuer Sie. 

>Silke

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Mon Sep 09 13:34:10 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!Austria.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: FAQ: Wer ist Kleinsorg? Hitlers Lakai
Date: Mon, 09 Sep 1996 12:34:10 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 219
Message-ID: <323402f1.1404368@news.crosslink.net>
References: <6GX-GNzIfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
NNTP-Posting-Host: dyn18.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 09 Sep 1996 00:00:00 +0000, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin
Blumentritt) wrote:
Natuerlich, nach alter Sitte und Gebrauch dieser Sorte, nur wieder
selektiv wiedergegeben. Ich  haenge den ganzen post an, damit jeder
sehen kann worum es geht. Besonders den guten Ton des Auserwaehlten
Blumentritt. Dieses wird taeglich versandt, damit jeder Leser sehen
kann, wer mit den Beschimpfungen und Verleumdungen angefangen hat

>[Das folgende wird taeglich versandt, damit niemand sich herausreden
>kann, er haette nichts davon gewusst oder haette es bereits vergessen,
>was hier im Netz verbreitet wurde.]
>Es begab sich am 29.08.96, als der Nationalsozialist "Horst
>Kleinsorg" (HaKa@infreiheit.net) um 14:15 in /DE/SOC/POLITIK
>zum Thema "Re: Verbrecher Kleinsorg in Aktion war Re: Bubis  will
>Neger" folgendes schrieb:

           ( Hier folgen die Texte)
>
On 28 Aug 1996 00:00:00 +0000,   der Saujude und Kike
m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin Blumentritt) wrote:

>Es begab sich am 28.08.96, als Verbrecher Kleinsorg
                                               ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
>(HaKa@infreiheit.net) um 01:52 in /DE/SOC/POLITIK
>zum Thema "Bubis  will Neger" eine Mail gebar:

Gruess Dich, Kike Blumentritt:
>
>> ein Zuwanderungsgesetz in Deutschland ausgesprochen. Dann
>> wuerden nicht viele mit dem Titel Asyl nach Deutschland
>> kommen, um nachher wieder abgeschoben zu werden, sagte
>> das FDP-Bundesvorstandsmitglied in einem Interview.
>> 
>> Hitler hatte scheinbar doch Recht:
>> 
>> ...Mit allen Mitteln versucht er die rassischen
>> Grundlagen des zu unterjochenden Volkes zu verderben. So
>> wie er selber planmaessig Frauen und Maedchen verdirbt, so
>> schreckt er auch nicht davor zurueck, selbst in groesseren
>> Umfange die Blutschranken fuer andere einzureissen. Juden
>> waren und sind es, die den Neger an den Rhein bringen,
>> immer mit dem gleichen Hintergedanken und klaren Ziele,
>> durch die dadurch zwangslaeufig eintretende Bastardierung
>> die ihnen verhasste weisse Rasse zu zerstoeren, von ihrer
>> kulturellen und politischen Hoehe zu stuerzen und selber zu
>> ihren Herren aufzusteigen...     (Mein Kampf,  Seite 357)
>
>Abgesehen davon, dass deutsch Fuehlen und deutsch Koennen, wie man am
>falschen Gebrauch des Wortes "scheinbar" sieht, ein himmelweiter
>Unterschied ist, denn der falsche Gebrauch kehrt die gemeinte
>Bedeutung um, denn scheinbar heisst ja, dass das Folgende falsch ist,
>waehrend das gemeinte "anscheinend", das nicht behauptet, handelt es
>sich wieder einmal um ein Verbrechen "Kleinsorgs" oder wie das
>Schwein auch sonst heissen mag. Denn sein geliebtes Deutschland hat
^^^^^^^^^
>dafuer ja Gesetze:

*Mein* geliebtes Deutschland  *hatte* dafuer Gesetze. z.B. das Gesetz
zum Schutze des deutschen Blutes, Reichsbuergergesetz, u.v.a.m.

*Dein*  zg  Deutschland  *hat* Gesetze, Kike Blumentritt.

Dein Erscheinen allein hier in diesem Brett  beweist, dass die Gesetze
*meines* Deutschlands richtig waren.

Haltet Deutschland judenrein sonst erlebt ihr nochmehr Blumentritts.
                            ------------------------



>Und der Lakai Adolf Hitlers, der offensichtlich noch nicht
>mitbekommen hat, das sein Fuehrer gestorben ist schrieb des weiterem
>am 3.9.96:
>
>> Das elende krumme Individum Blumentritt:
>> Du als Angehoeriger einer minderwertigen, feigen, im allgemeinen
>> dreckigen und verlausten   Rasse  hast keinen Grund Dich ueber
>> *meine*  Deutschen aufzuregen und als Schulmeister funktionieren zu
>> wollen.  Mache nur weiter so,  jedes bischen hilft.
>> Aber vergesse nie:           Einst kommt der Tag der Rache,
>>                              einmal dann werden wir frei,
>>                              schaffendes Deutschland  ERWACHE,
>>                              hau Deine Schranken entzwei.
>>
>>                              Boersengauner und Schieber,
>>                              knechten das Vaterland,
>>                              wir wollen ehrlich verdienen,
>>                              fleissig mit schaffender Hand.
> 
>>                              A.H. ist unser Fuehrer,
>>                              ihn lohnt nicht goldener Sold,
>>                              der von den juedischen Trohnen,
>>                              vor seine Fuesse  rollt.
> 
>> Warte ab.
>
>
>Es duerfte doch nun wohl langsam einsichtig sein, dass man als Mensch
>mit diesem Wesen nicht diskutieren kann. Offensichtlich gehoert er
>der minderwertigen Rasse (*) der Nazis an. Er fordert zum Voelkermord
>auf, rechtfertig Nazisgesetze und verstoesst permanent gegen
>Strafgesetze seines angeblich geliebten Deutschlands.
>
>Das duerfte doch wohl ausreichen, um ihn fuer immer diskreditiert zu
>sehen. Wer wirklichen Namen und Adresse dieses Wesens herausfindet,
>erhaelt eine angemessene Belohnung, sobald es seiner gerechten Strafe
>entgegensieht.
>
>Aber auf dieses Wesen kommt es nicht an. Es wird ja nur
>ausgesprochen, was die Rechten hierzulande klammheinlich denken, aber
>nicht auszusprechen wagen. Der Feigling Kleinsorg kann aus dem (noch)
>sicheren Ausland seine Straftaten begehen. Seine Helfershelfer, die
>Afterlakain Hitlers aus dem Thulenetz haben sich bislang auch nicht
>distanziert. Daher ist davon auszugehen, dass sie die Auffassung
>teilen, dass alle Juden umgebracht werden sollen, wie sie Kleinsorg
>sich staendig wiederholend verbreitet.
>
>
>                                  Martin Blumentritt
>Anmerkung:
>(*) Zum Begriff der Rasse in diesem Zusammenhang zitiere ich das
>Folgende:
>
>"Ich will Ihre Aufmerksamkeit vielmehr auf die Taeter, Mittaeter
>und Sympathisanten lenken, darauf, dass ihr moralisches und aeusseres
>Erscheinungsbild in den neuen Bundeslaendern wie eine Bestaetigung der
>Regel wirkt, dass der Rassismus zur Rassenbildung fuehrt, und zwar bei
>den Rassisten selber. Denn anders als das Tier gehoert der Mensch
>nicht kraft Geburt einer Rasse an, sondern durch seine Existenz in
>einem Rudel von Verfolgern, wie selbst Hitler zugab, insofern er
>immer wieder betonte, »Rasse sind wir nicht, Rasse muessen wir erst
>werden« (Hannah Arendt, Elemente und Urspruenge totaler Herrschaft).
>Die Menschen werden, was sie tun, weil ihre Taetigkeit das Bewusstsein,
>die Physiognomie und den ganzen Koerper praegt. Identitaet im Denken,
>Fuehlen, Handeln, Aussehen, wie die Rassenhorde sie entwickelt, ist
>kein Naturprodukt, sondern Anpassung an die Erfordernisse der Jagd
>auf andere Menschen. Diese Anpassung sorgt dafuer, dass die vielen
>einzelnen als Glieder einer Meute funktionieren und wie auf Kommando
>handeln koennen, ohne dass einer das Kommando geben muss. Ferner dient
>sie der reflexartigen Feindidentifikation, die nur zwischen gleich
>und ungleich oder bekannt und fremd unterscheidet und daher hoechste
>Ansprueche an die Gleichfoermigkeit des Verfolgerkollektivs stellt.
>Abweichung von der Art bedeutet Todesgefahr, wie im Krieg, wo man
>riskiert. Von den einzelnen Kameraden irrtuemlich erschossen zu werden,
>wenn man spasseshalber eine Phantasieuniform anzieht, oder wie im
>Rattenkaefig, wo das Tier mit dem abweichenden Geruch von den anderen
>zerrissen wird."(aus einem Vortrag von W.Pohrt, gehalten auf der
>Tagung »Fremdenfeindlichkeit, Rechtsextremismus und das Europa von
>morgen«, die am 3. Oktober 1992 in der Muenchner Volkshochschule
>stattfand, abgedruckt: konkret 11/92)
>

>Es begab sich am 29.08.96, als der Nationalsozialist  und Lakai
>Hitlers "Horst Kleinsorg" (HaKa@infreiheit.net) um 14:15 in
>/DE/SOC/POLITIK zum Thema "Re: Verbrecher Kleinsorg in Aktion war Re:
>Bubis  will Neger" folgendes schrieb:
>
>> *Mein* geliebtes Deutschland  *hatte* dafuer Gesetze.
>> z.B. das Gesetz zum Schutze des deutschen Blutes,
>> Reichsbuergergesetz, u.v.a.m. 
>> 
>> *Dein*  zg  Deutschland  *hat* Gesetze, Kike Blumentritt.
>> 
>> Dein Erscheinen allein hier in diesem Brett  beweist,
>> dass die Gesetze *meines* Deutschlands richtig waren.
>Und der Lakai Adolf Hitlers, der offensichtlich noch nicht
>mitbekommen hat, das sein Fuehrer gestorben ist schrieb des weiterem
>am 3.9.96:
>
>> Das elende krumme Individum Blumentritt:
>> Du als Angehoeriger einer minderwertigen, feigen, im allgemeinen
>> dreckigen und verlausten   Rasse  hast keinen Grund Dich ueber
>> *meine*  Deutschen aufzuregen und als Schulmeister funktionieren zu
>> wollen.  Mache nur weiter so,  jedes bischen hilft.
>> Aber vergesse nie:           Einst kommt der Tag der Rache,
>>                              einmal dann werden wir frei,
>>                              schaffendes Deutschland  ERWACHE,
>>                              hau Deine Schranken entzwei.
>>
>>                              Boersengauner und Schieber,
>>                              knechten das Vaterland,
>>                              wir wollen ehrlich verdienen,
>>                              fleissig mit schaffender Hand.
> 
>>                              A.H. ist unser Fuehrer,
>>                              ihn lohnt nicht goldener Sold,
>>                              der von den juedischen Trohnen,
>>                              vor seine Fuesse  rollt.
> 
>> Warte ab.
>
>
>Es duerfte doch nun wohl langsam einsichtig sein, dass man als Mensch
>mit diesem Wesen nicht diskutieren kann. Offensichtlich gehoert er
>der minderwertigen Rasse (*) der Nazis an. Er fordert zum Voelkermord
>auf, rechtfertig Nazisgesetze und verstoesst permanent gegen
>Strafgesetze seines angeblich geliebten Deutschlands.
>
>Das duerfte doch wohl ausreichen, um ihn fuer immer diskreditiert zu
>sehen. Wer wirklichen Namen und Adresse dieses Wesens herausfindet,
>erhaelt eine angemessene Belohnung, sobald es seiner gerechten Strafe
>entgegensieht.
>
>Aber auf dieses Wesen kommt es nicht an. Es wird ja nur
>ausgesprochen, was die Rechten hierzulande klammheinlich denken, aber
>nicht auszusprechen wagen. Der Feigling Kleinsorg kann aus dem (noch)
>sicheren Ausland seine Straftaten begehen. Seine Helfershelfer, die
>Afterlakain Hitlers aus dem Thulenetz haben sich bislang auch nicht
>distanziert. Daher ist davon auszugehen, dass sie die Auffassung
>teilen, dass alle Juden umgebracht werden sollen, wie sie Kleinsorg
>sich staendig wiederholend verbreitet.
>
>

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Mon Sep 09 13:34:14 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!Austria.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Wehrt Euch gegen die NAZIPROPAGANDA!!!
Date: Mon, 09 Sep 1996 12:34:14 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 35
Message-ID: <32340431.1724632@news.crosslink.net>
References: <6GX-Gf5nfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
NNTP-Posting-Host: dyn18.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 09 Sep 1996 00:00:00 +0000, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin
Blumentritt) wrote:

>Ich hatte schon vor zwei Jahren vor der von Nazis offen ausgesprochen
>Taktik gewarnt. Nun ist es eingetreten, wie jeder merkt:
>
>
>"Also, hinein in die Datennetze, sprecht Euch auf Euren Haeusern ab,
>erlernt die Rituale und dann forsch drauf los. Entwickelt eine
>Diskussionsstrategie, die vorerst darauf gerichtet sein muss,.....

Blumentritt's Aufruf:

Gefahr!  Gefahr! Gefahr fuer uns!

Dringende Gefahr besteht fuer uns, dass wir die Herrschaft verlieren.
Zum zweiten mal in der juengeren Geschichte scheint  es den Gojim
gelungen zu sein, die gesame Menschheit ueber unsere Absichten 
und  Untaten aufzuklaeren.  Die Gefahr:   Das INTERNET !!
Das darf nicht geschehen!
An unsere Freunde und Lakaien:
Ran an die Supercomputer der grossen Firmen; rein in die Rechenzentren
der Universitaeten, rein in die ZDA der Telecom, rein in die
Computerzentren der Regierungen, der Presse, der Wirtschaft denn von
dort aus koennen wir nicht nur ueberwachen, sondern auch Kontrolle
ausueben.

Wir sind die Herren der Welt, wir bestimmen, wir regieren!
Wir sind die Auserwaehlten!

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Mon Sep 09 16:54:48 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!news.berlin.ecrc.net!news.hamburg.ecrc.net!news.duesseldorf.ecrc.net!RRZ.Uni-Koeln.DE!news.gtn.com!blackbush.xlink.net!tank.news.pipex.net!pipex!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Virtuelle Morde und anderes
Date: Mon, 09 Sep 1996 15:54:48 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 91
Message-ID: <323436e6.1058946@news.crosslink.net>
References: <3223a589.2764324@news.crosslink.net> <32259c3b.9933744@news.crosslink.net> <6FmGEubnfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <6G2qinBvXDB@krawallo.ruhr.de> <322bfb27.0@news.rz.uni-passau.de> <322c375f.8858420@news.crosslink.net> <322D3001.4F7B@srv2.mail.uni-kiel.de> <3232b631.2630133@news.crosslink.net> <3233E5DF.6B98@srv2.mail.uni-kiel.de>
NNTP-Posting-Host: dyn21.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Mon, 09 Sep 1996 11:39:43 +0200, Thorsten Bauer
 wrote:

ruess Dich, Thorsten:

Ich:
>> >> Lumpige *Deutsche* sind ja immer gute Denunzianten gewesen, ganz
>> >> besonders wenn sie im Unrecht waren.
>> >> Und von den Nachkommen eines gewissen Herrn Freislers kann man ohnehin
>> >> nichts anderes erwarten.
>> >
Du:
>> >Was ist denn nun los?
>> >Koennen wir hier einen Gesinnungswandel beobachten?
>> >(Was mich sowohl erstaunen als auch freuen wuerde!)
>> >
>> >Was hast Du ploetzlich gegen den Herrn Freisler,
>> >der im Namen des Volkes fuer unseren Fuehrer so schoene Urteile
>> >sprach?
>> 
Ich:
>> Siehst Du, Thorsten, wenn man voreingenommen ist und glaubt, dass man
>> seinen Opponenten 'kennt' und nur weil man seine Meinung nicht  gelten
>> lassen will,zu falschen Schluessen kommt, dann egeben sich eben solche
>> Pleiten.
>> Was ich sagen wollte war, dass die heutigen  politischen 'Juristen'
>> nicht besser sind als ein gewisser Herr Freisler war. Nirgends habe
>> ich seine 'Urteile' als 'schoen' dargestellt.
>
Du zuletzt:
>Ich habe Dir auch gar nicht unterstellt, dass Du die Urteile
>des Herrn Freisler als schoen dargestellt haettest.

Nicht direkt, aber impliziert schon.

>Da ich aber annahm, dass Du die heutigen Juristen nicht sonderlich
>wertschaetzst, wunderte ich mich, dass Du sie mit Freisler
>verglichen hast.

Du  hast recht. Ich mag (viele) heutige Juristen nicht, weil sie genau
wie Freisler politische Urteile faellen. Wir sollten doch aus der
Vergangenheit gelernt haben.

> Wo doch der Herr Hitler von dem Herrn Freisler
>ganz angetan war, sogar so sehr, dass die Prozesse gefilmt wurden.
>Und da ich weiter annahm, dass Du Hitler hoch schaetzst,
>wunderte mich diese distanzierte Haltung gegenueber Freisler etwas.

Es wundert mich keineswegs. Wer sagt, ausser ein paar Linken hier im
Brett, dass ich Hitler oder Freisler hoch schaetze? Mit Sicherheit
waere Freisler, haette er den Krieg ueberlebt, zur Rechenschaft
gezogen worden und so mit recht.
Nebenbei, ich schaetze Hitler weder hoch noch niedrig. Ich _versuche_
aber in Gegensatz zu vielen heutzutage, objektiv in meiner Beurteilung
seiner Person und Politik zu bleiben. Ich unterwerfe mich der heutigen
Propaganda _gegen_ ihn genau so wenig wie ich mich der frueheren
Propaganda  _fuer_ ihn unterworfen haette.
Leider ist Objektivitaet  zu diesem Thema heute nicht erwuenscht und
wer eine objektive Beurteilung versucht und aeussert, wird sofort als
Nazi demonisiert.
 
Du:
> > >Stoert Dich etwa, dass er, wenn er nicht durch einen Bombenangriff
> > >ums Leben gekommen waere, in der Bundesrepublik seine Pension
> > >erhalten haette?
> > 
Ich:
> > Was soll diese dumme Bemerkung? Wo ist die Substanz?
>
Du:
>Da ist sehr viel Substanz und sehr wenig dumme Bemerkung.
>Nach den Karrieren der Nazi-Groessen aus dem zweiten Glied,
>die sich nach dem Krieg kaum aenderten, ist zu vermuten,
>dass auch Freisler fast unbehelligt die Nachkriegszeit
>ueberstanden haette, notfalls haette er als Pensionaer
>seinen Lebensabend irgendwo verbracht.
>Das waere in meiner Sicht eine Frechheit.

Moeglich , aber auch nicht moeglich. Wer weiss es?
Genau so gut haette er auch verturteilt und hingerichtet werden
koennen nach  45.  Er hat's nicht ueberlebt. Vielleicht war es Gottes
Urteil. Who knows?

Mit freundlichem Gruss,
Horst

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Mon Sep 09 18:29:15 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!swsbe6.switch.ch!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Der Holocaust
Date: Mon, 09 Sep 1996 17:29:15 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 68
Message-ID: <3234498a.5831303@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn19.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------

Subject: Der Holocaust

Eine Riesenzahl weiterer Dokumente, mit Quellangaben oder Abbildung
von Originalen, enthaelt 'Verheimlichte Dokumente' noch.

Niemand soll gegen die ||130,131 verstossen. Denn: Ja, es gab den  
Holocaust. Die Zahlen sind noch nicht exakt, aber es duerfte in den
Lagern und bei Vertreibungen nach dem Zusammenbruch des Reiches zu
einem  Holocaust an Deutschen und Ukrainern mit einer Opferzahl von
ca. 2  Millionen gekommen sein. Hinzukommen ca. 2 Millionen
Vergewaltigungen deutscher Maedchen und Frauen (meine Mutter *weiss*
davon, sie war in einem Berliner Krankenhaus zu der Zeit). Viele
starben dabei auf grausamste Art.

*Am Ende* wird man feststellen, dass deutscherseits in den Lagern
nicht gemordet wurde, oder nur in Einzelfaellen, die von der Justiz
auch verfolgt wurden. Man wird feststellen, dass die Holocaustopfer in
erster Linie Deutsche und Ukrainer waren, Polen und dann, auf 'Rang 4'
in etwa, auch Juden. Die deutsche KZ-Praxis soll in keinster Weise
beschoenigt werden, muss aber *richtig* dargestellt werden.
Massenmord, gar beschlossen, gab es nicht. Es gab KZ-Inhaftierte,
politisch 'Unliebsame' und auch Juden. Im Vergleich mit dem Holocaust
der Sieger wird dieses aber wesentlich weniger grauenhaft erscheinen.
Warum wird das groessere Grauen heruntergespielt und aus dem
Gedaechtnis gedraengt, waehrend das kleinere Grauen hemmungslos  
hochgelogen wird, und mehr als 50 Jahre danach in weltweiten
Holocaust-Denkmaelern verewigt? *Und doch* broeckeln die Zahlen in
Richtung der *deutschen* Totenbuecher von Auschwitz. Wohl *deshalb*
haben wir diese Denkmal-Offensive.


Uebrigens:

Das Buch enthaelt auch die Grundlage des Film's 'Schindler's Liste'
vom antideutschen Hollywood-Hetzer Spielberg.

Auf Seite 178 findet sich eine Abbildung der Vorlage, des Buches  
'Schindler's List' von Thomas Keneally. Umkreist wurden die
aufgedruckten Worte : *Fiction/Judaica*. Keneally selbst nannte sein
Werk : A stunning *novell*. Dass Schindler's Witwe den Film als reine
Erfindung deklarierte wurde ja hier gepostet. Achtung: Spielberg macht
gerade den naechsten Film.
Clinton sorgte fuer 1 Million Dollar Unterstuetzung aus
US-Bundesmitteln.  
Spielberg spendete ihm eine halbe Million fuer seinen Wahlkampf. Eine
Hand waescht die andere und alle Haende sind deshalb voellig
*verdreckt*.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen
Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung
des 130 StGB und Opferentschaedigung|Keine Weltherrschaft der
Zionisten. Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende
der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Mon Sep 09 18:29:16 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!swsbe6.switch.ch!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Hoess Auschwitz
Date: Mon, 09 Sep 1996 17:29:16 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 100
Message-ID: <32344c94.6609852@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn19.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------


Subject: Hoess

Hoess war der Lagerkommandant von Auschwitz. Auf seiner Aussage,
wonach 2,5 Millionen Menschen in Auschwitz vergast worden seien,
beruhte ganz wesentlich die antideutsche Nachkriegsverleumdung und die

Holocaustlegende. 'Rechte' aeusserten immer Zweifel an seiner Aussage.

Inzwischen sank die *offizielle* Opferzahl fuer Auschwitz (siehe auch

Netzblockwart Langowski) auf ca. 1,1 millionen, waehrend andere von
800.000 und 300.000 sprechen und sich aus den von Gorbatschow
uebergebenen Totenbuechern 80.000 *nicht Ermorderte* ergeben. Damit
ist das Beweismittel 'Hoess-Aussage', einst SEHR HOCH angesiedelt in
der 'Beweisfuehrung' inzwischen unliebsam geworden, er 'gestand' ja
nun *zuviel*.

Wer den Schlagabtausch hier verfolgt hat, weiss, dass Gunkelchen damit
keine Problem hatte, der Hoess, na ja, der schaetzte halt zu hoch....
und ?

Ebenfalls aus 'Verheimlichte Dokumente, Band2' erfahren wir nun
Naeheres zur 'Schaetzung' von Hoess:

Die erfolterten Hoess 'Gestaendnisse'

Die Gestaendnisse des Auschwitz-Kommandanten Rudolf Hoess, der 1947 in
Polen hingerichtet wurde, gelten als Schluesseldokumente. Da seine
Selbstanklagen oft ins Absurde gehen, werden  Zweifel an der
Glaubwuerdigkeit der Gestaendnisse angemeldet. Seit Anfang der
80er-Jahre verdichten sich die Indizien zur Gewissheit, dass Hoess
unter furchtbaren Foltern zu seinen Aussagen getrieben wurde: 1983
erschien im Verlag des juedischen Medien- Multis Hamlyn (London) ein
Buch mit dem Titel 'Legions of death'. Verfasser Rupert Butler ist mit
mehreren antinazistischen Werken wie 'Gestapo' bekannt geworden.
Eingangs des Buches dankt Butler einem gewissen Bernard Clarke fuer
freundliche Unterstuetzung. Bei diesem Clarke handelt es sich um einen
der britischen Soldaten, die Hoess am 16. Maerz 1946 in
Norddeutschland gefangennahmen. Butler zitiert in seinem Buch  
auszugsweise aus den Aufzeichnungen Clarkes. Demzufolge erpresste man

zunaechst von Frau Hoess den Aufenthaltsort ihres untergetauchten

Mannes. Dabei wurden Methoden angewandt, die Butler so bezeichnet:  
'Ausgekluengelte Techniken des ununterbrtochenen und erbarmungslosen  
Verhoers.' Die Sergeanten in britischer Uniform fanden Hoess
schliesslich auf einem Bauernhof. Clarke erinnert sich: 'Er lag ganz
oben auf einer dreigeschossigen Schlafkoje und war mit einem neuen
seidenen Sehlafanzug bekleidet. Wir fanden spaeter heraus, dass er
seine Cyanidpille, die ja die meisten von ihnen bei sich trugen,
verloren hatte. Nicht dass er eine grosse Chance gehabt haette, sie zu
benutzen, denn wir hatten ihm schon eine Taschenlampe ins Maul
gerammt.' Als Auftakt der 'Behandlung' wurde Hoess zusammengeschlagen.
Man legte ihn nackt auf den Schlachttisch des Bauernhofes und
pruegelte laengere Zeit auf ihn ein. Dann schuettete man ihm groessere
Mengen Whiskys in den Mund. Wollte der gefolterte Rudolf Hoess die
Augen schliessen, stiess ihm Clarke seinen Dienststock unter die
Augenlider und befahl in deutscher Sprache: 'Halt Deine Schweinsaugen
auf, Du Schwein.'
Im Gefaengnis Heide wurde dann mit der 'Vernehmung' Hoess' begonnen,
die schliesslich in seine Gestaendnisse muendete. Clarke berichtet:
'Es dauerte drei Tage, bis wir eine zusammenhaengende Aussage von ihm
hatten. Aber als er einmal zu reden angefangen hatte, konnte ihn
keiner mehr halten.'  
Spaeter sagte Hoess im Nuernberger Prozess aus, das heisst, er
antwortete auf das Verlesen seiner Gestaendnisse und die Frage, ob
dies alles zutreffe, stets mit einen 'Jawohl'. Beobachtern fiel Hoess'
apathisches Verhalten bei der 'Zeugenaussage' auf. Spaeter wurde der
KZ-Kommandant nach Polen ausgeliefert, wo dann die Hinrichtung
stattfand. Moritz von Schirmeister, waehrend des Krieges
Pressereferent von Dr. Goebbels, traf Hoess an 31. Maerz
1946. Beide wurden in demselben Fahrzeug als Zeugen nach Nuernberg  
transportiert. Viel konnte Hoess Schirmeister nicht sagen, doch  
aufschlussreich sind die wenige Worte: 'Gewiss, ich  habe
unterschrieben. Es gibt eben Methoden, mit denen man jedes Gestaendnis
erreichen kann.'

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen
Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung
des 130 StGB und Opferentschaedigung|Keine Weltherrschaft der
Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende
der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Mon Sep 09 18:29:18 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!news.berlin.ecrc.net!news.hamburg.ecrc.net!news.duesseldorf.ecrc.net!news.csl-gmbh.net!blackbush.xlink.net!uni-erlangen.de!uniol!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!spool.mu.edu!newspump.sol.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Folter
Date: Mon, 09 Sep 1996 17:29:18 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 101
Message-ID: <32344e56.7059759@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn19.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------


Subject: Folter

Hemmungslos bedienen sich die Netzmonster Langowski & Co, die
oertliche ADL und Netzpolizei gefaelschter 'Beweise', die in Massen
entlarvt wurden. Das 'ginge ja noch'. Zu *Monstern* macht sie erst die
Verwendung 'echter' Gestaendnisse. Aus 'Verheimlichte Dokumente' :

Das Jugo-Folterzentrum Werschetz (Seite 217)

Die in den 50er Jahren erschienene, im Auftrag der Bundesregierung
erstellte 22baendige wissenschaftliche Dokumentation ueber deutsche
Kriegsgefangene ist der Vergessenheit anheimgefallen. Geschildert
wurde darin auch, wie man Abertausende deutsche Soldaten zu
'Gestaendnissen' folterte. Werschetz/Jugoslavien uar eines der
Folterzentren. Der wissenschaftlichen Dokumentation folgend, berichten
die Zeitgeschichtler Carell und Boeddeker in ihrem Buch 'Die
Gefangenen' (Frankfurt/Main 1980)folgende Beispiele:

Da war ein Hauptmann dcr 41. Infanteriedivision des Generalmajors
Wolfgang Hauser. Im Lager Werschetz brachte er seine Tage und Naechte
auf dem nackten Boden eines Kohlenschuppens zu. Die Haende gefesselt.
Eiternde Handgelenke. Eines Tages ho]ten ihn Wachposten aus dem
Schuppen vor den jugoslawischen Vernehmungsoffizier, einen
Oberleutnant der Partisanen.
Das Verhoer begann mit zwei Faustschlaegen ins Gesicht. Der Jugoslawe
fragte den Deutschen, ob er gestehen wolle. Der antwortete, er habe
keine Kriegsverbrechen begangen.
Der Hauptmann berichtet: 'Man legte mir ein Seil um die Fuesse und
warf mich zu Boden, zog das Ende durch die auf dem Ruecken
zusammengebundenen Haende und schlug mir die Knie mit Eichenstecken,
Fusstritten und Gewehrkolben dick. ' In der Nacht gelang es dem
Hauptmann, seine Fesseln zu zerschneiden. Er fand in eincr Ecke des
Raumes ein Stueck Bindfaden. Er machte eine Schlinge, band ein Ende an
einen Haken der Lichtleitung. Er legte die Schlinge um seinen Hals. Er
stellte sich auf einen Wassereimer. Der Hauptmann und seine gefangenen
Kameraden beteten: Vater unser, der Du bist im Himmel...Dann stiess
der Gefolterte den Eimer unter sich weg.
Der Selbstmord misslang, weil der Bindfaden riss. Doch die Folter nahm
kein Ende. Der Offizier wurde wieder mit einem dickcn Eichenpruegel
geschlagen.  
Der Vernehmer packtc den Gefesselten an der Jackc und schlug seinen
Kopf gegen die Wand. Dann zwang er den Gefangenen, den Putz, der von
der Wand gefallen war, und das Blut, das aus seinen Wunden auf den
Boden geflossen war, aufzuwischen.
Noch einmal versuchte der Gefolterte, der Qual zu entrinnen. In seiner

Zelle nahm er einen Nagel und oeffnete sich die Pulsader. Doch sein
Herz schlug nur schwach. Langsam, zu langsam rann das Blut aus der
Arterie.  
Wieder wurde der Versuch einer Flucht in den Tod entdeckt.
Schliesslich unterschrieb der Hauptmann das Protokoll ueber seine  
'Verbrechen': 22 Zivilisten erschossen und Bauernhoefe gepluendert zu
haben.

Der Gefangene S. Sch. verweigerte bei der ersten Vernehmung ein
Gestaendnis.
Daraufhin wurden seine Haende mit Handschellen auf dem Ruecken
gefesselt. Er wurde in eine Zelle gebracht, in der er stehen musste.
Kein Stuhl, kein Bett und kein Eimer fur die Notdurft. Wie sollte er
essen? 'Das Essgefaess stand auf dem Boden, mitten in der Jauche. Ich
kniete nieder und nahm das Gefaess mit den Zaehnen auf und liess mir
die Fluessigkeit in den Mund laufen.'
Der Gefangene hoerte Tag und Nacht die Schreie seiner Kameraden. Unter
dem Druck der festangezogenen staehlernen Handschellen staute sich das
Blut.  
Die Haende schwollen zu Klumpen an. Aber er wollte immer noch nicht  
gestehen. Dann banden die Jugoslaven einen Strick um seine
Handgelenke und rissen daran. Unter dem fuerchterlichen Schmerz
versank der Gefolterte in eine Ohnmacht. Dann gestand er die Ermordung
von mehr als fuenfzig jugoslawischen Maennern, Frauen und Kindern. Als
Belohnung fuer das Gestaendnis erhielt er sechs Zigaretten.

Der Oberleutnant der Schutzpolizei F.A. gestand in Werschetz, er habe
1200 Menschen, vor allem Frauen und Kinder, eigenhaendig erschosscn.
Er gestand, nachdem sein Gesicht mit Zigaretten verbrannt worden war.

*Soviel zur Basis des 'Materials' von Langowski, Blumentritt, Gunkel
etc.*

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der
Wissenschaft|Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung|Keine
Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu
Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Mon Sep 09 18:29:20 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!news.berlin.ecrc.net!news.hamburg.ecrc.net!news.duesseldorf.ecrc.net!news.csl-gmbh.net!blackbush.xlink.net!uni-erlangen.de!uniol!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: RE: Offenbarung
Date: Mon, 09 Sep 1996 17:29:20 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 29
Message-ID: <32345005.7490706@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn19.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------

Subject: Offenbarung

Da erwaehnte Buch enthaelt weiterhin das *Braunbuch*, in dem
geschildert wird, was aus den 'Nazis' so wurde. Nun, danach wurden
fast alle Groessen in der DDR. *Unzaehlige* Namen, viele Seiten.
Einige auch im Westen. Viele, viele bekannte Namen in *beiden*
deutschen Staaten, und *gerade* in der DDR.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der
Wissenschaft|Abschaffung des |130 StGB und Opferentschaedigung|Keine
Weltherrschaft der Zionisten Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu
Israel und Ende der Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Mon Sep 09 18:29:21 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!news.berlin.ecrc.net!news.hamburg.ecrc.net!news.duesseldorf.ecrc.net!news.csl-gmbh.net!blackbush.xlink.net!uni-erlangen.de!uniol!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Zahlen
Date: Mon, 09 Sep 1996 17:29:21 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 156
Message-ID: <32345084.7617697@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn19.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------


Subject: Zahlen

Langowski schreibt, dass niemals ernstlich von 4 Millionen
Auschwitz-Opfern die Rede gewesen sei, dies war Sowjetpropaganda. Der
Pabst und mein Brockhaus sind also sowjetisch. Ich fand im erwaehnten
Buch noch einen Sowjet:

'Verheimlichte Dokumente Band 2', Dr. Bernhard Steidle, FZ-Verlag
81238 Muenchen.

(Seite 165)

Den ehemaligen Chef des Zentralrates der Juden in Deutschen in  
Deutschland: *Heinz Galinski*

Es steht auf Seite 5 der Nuernberger Nachrichten vom 18.7.90 (da war
die Sache noch ganz frisch) :

----------------------------------------------------------------------
Chef des Zentralrats der Juden weist 'Spekulationen' ueber die Zahl
der Auschwitz-Opfer zurueck

HEINZ GALINSKI *EMPOERT* UeBER POLNISCHE HISTORIKER

'Unzulaessige Relativierung der Nazi-Verbrechen und eine Verhoehnung
der Ermordeten'
BERLIN(dpa) - Empuerung unter Repraesentanten der deutschen Juden
haben juengste Untersuchungen polnischer Historiker ausgeloest, wonach
die Zahl der im NS-Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau Ermordeten
angeblich niedriger war als bisher angenommen.

Der Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland, Heinz
Galinski, sprach von einer 'Verhoehnung der Opfer' und von
'Zahlen-Spekulationen'. So etwas diene nur einer unzulaessigen
Relativierung der Nazi-Verbrechen. Fuer ihn, fuhr Galinski fort - der
selbst ein Ueberlebender von Auschwitz ist - sei es *historisch
erwiesen* (Anm. Kommt mir bekannt vor...) dass dort vier  
Millionen Menschen umgebracht worden sind.
Heinz Galinski bezog sich damit auf einen Bericht der Warschauer  
Solidarnosc-Zeitung Gazeta Wyborcza, demzufolge polnische  
Geschichtsforscher aufgrund juengster Untersuchungen von einer bis 1,5

Millionen Ermordeten ausgehen. Im Konzentrationslager sei inzwischen
die Tafel mit der Zahl von 4 Millionen Opfern entfernt worden, meldete
das Blatt weiter, dessen Chefredakteur, der fruehere Dissident Adam
Michnik, juedischer Herkunft ist.
-----------------------------------------------------------------------

*Entgegen diesen Tatsachen* behauptet Langowski mit unglaublicher  
Frecheit, mit absoluter 'Chutzpe', dass sei *schon immer* so gewesen,
kein ernsthafter Historiker haette je von 4 Millionen ....... wie kann
ein Mensch nur so unglaublich frech wie dieser Langowski sein. Es ist
einfach nicht zu fassen - und dem kann man gerichtlich nicht
beikommen, das weiss er ja.


Die *Zahlenentwicklung* in Auschwitz bis zu 1 bis 1,5 Millionen:

1945 hiess es im offiziellen Bericht des franzoesischen 'Bueros zur  
Aufklaerung von Kriegsverbrechen', die Zahl von *8 Millionen* Toten im
KZ Auschwitz sei 'keinesfalls uebertrieben'.

Die sowjetische Auschwitz-Kommission reduzierte auf *5,5 Millionen.*

Von 1950 bis 1990 lautete die offizielle Zahl dann lange Zeit
 *4 Millionen*

Am 3.8.90 meldete der juedische 'Aufbau' (New York) unter Berufung auf

Angaben von Franziscek Piper, des polnischen Leiters der
geschichtlichen  Abteilung des Auschwitz-Museums : *1,1 Millionen*.
Dort 'bewegt' sich Langowski und so war es schon immer....

Doch 1993 erschien in Frankreich das Buch 'Les crematoires d'Auschwitz
-  
La machinerie du meutre masse'. Autor Jean-Claude Pressac, Berater des

polnischen Auschwitz-Museums und des Holocaust-Museums von Washington,

gibt die Gesamt zahl mit *800.000* Opfern an.

Jedoch schrieb der erklaert 'hitlerfeindliche' britische Publizist
George Bruce auf Seite 144 seines Buches 'The Nazis', dass im KZ
Auschwitz *300.000* Menschen ihr Leben verloren haetten.


Den *deutschen Originalaufzeichnungen* in den Totenbuechern von
Auschwitz, welche Gorbatschow 1989 dem Internationalen Roten Kreuz,
Genf, uebergab, hielten rund *80.000* Tote fest, darunter ca. 30.000
Juden. Wer das aber in Deutschland sagt, 'verhoehnt die Opfer' so wie
es Galinski oben beim ersten 'Anknabbern' der 'nie ernstzunehmenden' 4
Millionen   sagte.
*Dafuer, NUR fuer die Weitergabe der Zahleninformation, sitzen
Deutsche* *in Gefaengnissen!!!!!!*

Und Typen wie Blumentritt, Langowski und Gunkel etc. *sind schuldig*.

Die 80.000 kamen im Uebrigen *nicht* durch Massenmord, schon gar nicht

durch Vergasung um (Leuchter, Deckert und Rudolf haben demnach RECHT),

sondern 'normal', im Zuge des kriegsbedingten
Versorgungszusammenbruchs durch Unterernaehrung, Epedemien.

*Und*: Nach Befreiung des KZ und dessen Weiterverwendung kamen dort
VIELE Ukrainer und Deutsche um. *Am Ende* koennte es daher
erforderlich sein, dem KZ Auschwitz 'umgekehrt' oder *ganzheitlich* zu
gedenken.


Unter Berufung auf die US-Zeitung 'The Truth at last' schrieb ich,
dass laut Encyclopedia Britannica, Jahrgang 1945, im Jahre 1941 4
Millionen Juden in ganz Europa lebten. Laut dieser Zeitung stellten
ca. 3,3  Millionen juedische Holocaust-Ueberlebende Ansprueche an
Deutschland.
Zumindest die Entschaedigungszahl scheint unrichtig.
Die Bundesregierung, sonst Meister der Statistik, gibt sich 'bedeckt',
die Zahl sei schwer zu ermitteln.

Dr. Alfred Schickel von der Zeitgeschichtlichen Forschungsstelle  
Ingolstadt erstellte eine Untersuchung zur Zahl der
Wiedergutmachungsabtraege und kam auf entschaedigte Holocaust-Opfer
von:

- 4.346.608 nach dem Bundesentschaedigungsgesetz
-   734.219 nach dem Bundesrueckerstattungsgesetz

also *ueber 5 Millionen*.

Seit 1980 stellten viele sowj. jued. Holocaust-Ueberlebende ihre
Antraege, da sie frueher nicht konnten ... so dass die Zahl der
entschaedigten Holocaust-Ueberlebenden bei derzeit insgesamt *6
Millionen* vermutet wird.
--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft.
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung|Keine Weltherrschaft
der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Mon Sep 09 18:29:23 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!news.berlin.ecrc.net!news.hamburg.ecrc.net!news.duesseldorf.ecrc.net!news.csl-gmbh.net!blackbush.xlink.net!uni-erlangen.de!uniol!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: RE: Die Quelle
Date: Mon, 09 Sep 1996 17:29:23 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 36
Message-ID: <32345293.8144447@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn19.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------


Subject: Die Quelle

Es folgen weitere Auszuege aus :

'Verheimlichte Dokumente Band 2 - Was den Deutschen verschwiegen wird'

Herausgeber Dr. Bernhard Steidle, erschienen im FZ-Verlag, 81238
Muenchen.

Enthaelt *kein* BlaBla sondern unzaehlige Abdrucke von Originalen aus

Zeitungen etc., Zeugenaussagen.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft.
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung|Keine Weltherrschaft
der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 10 00:37:16 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!news.space.net!roka.net!news.graffix.de!newserv.berlinet.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!spool.mu.edu!newspump.sol.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Virtuelle Morde und anderes
Date: Mon, 09 Sep 1996 23:37:16 GMT
Organization: University of Hard Knocks
Lines: 74
Message-ID: <3234a371.3944029@news.crosslink.net>
References: <3223a589.2764324@news.crosslink.net> <32259c3b.9933744@news.crosslink.net> <6FmGEubnfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <6G2qinBvXDB@krawallo.ruhr.de> <322bfb27.0@news.rz.uni-passau.de> <322c375f.8858420@news.crosslink.net> <322D3001.4F7B@srv2.mail.uni-kiel.de> <3232b631.2630133@news.crosslink.net> <3233E5DF.6B98@srv2.mail.uni-kiel.de> <323436e6.1058946@news.crosslink.net> 
NNTP-Posting-Host: dyn29.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 09 Sep 1996 17:21:38 +0200, wilhelm@tfphp5.physik.uni-karlsruhe.de
(Frank K. Wilhelm) wrote:

>HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg) writes:
>
>HK> Du  hast recht. Ich mag (viele) heutige Juristen nicht, weil sie genau
>HK> wie Freisler politische Urteile faellen. Wir sollten doch aus der
>HK> Vergangenheit gelernt haben.
>
>Politische Urteile sind nicht auszuschliessen. Man ist aber dagegen ge-
>schuetzt, da eine _juristische_ Urteilsbegruendung gegeben werden muss
>und Urteile anfechtbar sind. Das ist genau der Unterschied zwischen einem
>Rechtsstaat a la BRD und einem Unrechtsstaat a la 3. Reich.

Aber sicher,Frank, kannst Du Berufung einlegen gegen ein gefaelltes
politisches Urteil, aber was geschieht dann?
Bei der Berufungsverhandlung wird die Strafe noch erhoeht, weil Du die
'Frechheit' besessen hast, Berufung einzulegen. Siehe Faelle Deckert,
Irving u.v.a.m.
> 
>HK> Es wundert mich keineswegs. Wer sagt, ausser ein paar Linken hier im
>HK> Brett, dass ich Hitler oder Freisler hoch schaetze? Mit Sicherheit
>HK> waere Freisler, haette er den Krieg ueberlebt, zur Rechenschaft
>HK> gezogen worden und so mit recht.
>
>Deine Aussagen sind dazu geeignet, eine Naehe bis Identitaet zur Ideologie
>der geneigten Herren festzustellen. Im uebrigen bezweifle ich, dass Freisler
>zur Rechenschaft gezogen worden waere: Bei Juristen wurde leider kaum
>etwas in dieser Richtung getan, siehe Maunz, siehe Filbinger etc.

Ich kann niemanden daran hindern, meine Artikel oder Postings
auszulegen wie er will. Das ist sein Privileg.
Ich kenne den Fall Maunz nicht und kann dazu nichts sagen.
Filbinger hat ganz klar zu recht gehandelt, daran gibt es ueberhaupt
keinen Zweifel, selbst wenn man heute versucht aus PC etwas anderes zu
behaupten.
>
>HK> Nebenbei, ich schaetze Hitler weder hoch noch niedrig. Ich _versuche_
>HK> aber in Gegensatz zu vielen heutzutage, objektiv in meiner Beurteilung
>HK> seiner Person und Politik zu bleiben. Ich unterwerfe mich der heutigen
>HK> Propaganda _gegen_ ihn genau so wenig wie ich mich der frueheren
>HK> Propaganda  _fuer_ ihn unterworfen haette.
>
>Letzteres ist kaum nachvollziehbar.

Stimmt. Aber ich glaube mich gut genug kennen zu koennen.
>
>> Leider ist Objektivitaet  zu diesem Thema heute nicht erwuenscht und
>> wer eine objektive Beurteilung versucht und aeussert, wird sofort als
>> Nazi demonisiert.
>
>Es ist die Frage, was denn "objektiv" ist. Typischerweise postest Du eine
>(milde ausgedrueckt) hoechst umstrittene Meinung, behauptest, es handele
>sich dabei um die einzig moegliche Wahrheit und beschimpfst und bedrohst 
>diejenigen, die nicht dieser Meinung sind. 

Nein, Frank, hier liegst Du falsch. Wenn etwas _klar_ bewiesen ist,
akzeptiere ich das, egal wie, wer, oder was es ist. Was ich nicht
akzeptiere sind unbewiesene Behauptungen, die hier oft aufgestellt
werden.  Und noch etwas, Frank:  Beweise DU mir auch nur einen
einzigen Fall wo  _ich_ jemanden  _zuerst_ beschimpft habe.
Hat z.B. ein Blumentritt das Recht, mich als Verbrecher, Dreckschwein,
Moerder, Hitler Lakai und was weiss ich auszuschimpfen und ich habe
nicht das Recht mich entsprechend zu revangieren? Nein, so gehts
nicht.
>
>MfG Frank

MsfG
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 10 14:45:19 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!Austria.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: RE:Dumm-dreiste Rechte  (Ich bin Martin Blumenkohl)
Date: Tue, 10 Sep 1996 13:45:19 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 51
Message-ID: <32355118.310540@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn28.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------


Betreff : wg am 08.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Dumm-dreiste Rechte [ Re: Ich bin Martin Blumenkohl] <<<<<<<<<


> M.BLUMENKOHL@ONTEGO.RHEIN-RUHR.DE writes:
>
> > Ich bin MARTIN BLUMENKOHL, und bin gekommen, die Welt zu befreien. Zu
> > befreien von den immer mehr werdenden Nazis, die sich ueberall herum-
> > tummeln und breitmachen.

Und hier die Lachnummer des Tages nochmal, weil's so schoen war:

> Du dummes Fake bist ja ganz schoen dreist. Auch Martin Blumentritt
> geht nicht davon aus, dasz deine Kollegen sich ueberall `tummeln'.
> Wahnvorstellungen!
>
> Aber bild' dir blosz nichts ein, du Faelschung. Tatsaechlich seit ihr
> nur eine kleine Minderheit. Weil ihr aber offensichtlich keine
> arbeitenden Menschen seit, habt ihr Schmarotzer Zeit, diese Gruppe
> zuzumuellen. Und sowas schimpft sich auch noch `deutsch'.  Nur eine
> eurer Unverschaemtheiten.

Ich erinnere an Blumentritts Fake, wie 'Nazis' ihre Strategie zur  
Netzeroberung beschreiben, so 5 Leute die 'Au' schreinen und so.

*Zeit* haben die PROFI-Schreiber wie Langowski & Co die dafuer bezahlt

werden und eine Riesenorganisation hinter sich haben. Ich zum Beispiel

habe einen 39,5 Stunden Beruf, wodurch ich zeitlich im Nachteil bin,
aber  Qualitaet schlaegt Masse.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen
Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung
Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##


From HaKa@freiheit.net Tue Sep 10 14:45:20 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!Austria.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: RE: IRC-Diskussion ueber die RAF
Date: Tue, 10 Sep 1996 13:45:20 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 37
Message-ID: <3235519b.441397@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn28.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Betreff : thilo am 07.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: IRC-Diskussion ueber die RAF (und andere Linke;(!!!wie Marx Goebbe <<<<<<<<<

> > Der Nationalsozialismus war Links..
>
> ??

Das finde ich auch (dass er eher 'links' war)

>
> > anti-Semitismus war unter den Sozialisten sehr verbreitet
>
> Anti-Semitismus hat nichts mit einer politischen Richtung zutun. Nur mit
> Dummheit.

Dumm finde ich es, wenn man bei Scientology Bedenken hat, wenn die  
versuchen ueberall 'ihre Finger drin zu haben' und bei anderen, die
darin hundertfach fortgeschrittener sind, immer nur wegschaut. Das ist
auch irgendwie inkonsequent.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen
Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung
Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##


From HaKa@freiheit.net Tue Sep 10 14:45:21 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!Austria.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Zensurwelle
Date: Tue, 10 Sep 1996 13:45:21 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 89
Message-ID: <3235523c.602472@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn28.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Manche meinen, Zensur waere halt erforderlich. Ich habe es anders
gelernt  und kann mich dem nicht anschliessen. Wer jedoch sagt, dass
'Dumme' eventuell ohne Zensur 'verhetzbar' waeren, dem kann ich
folgenden Kompromiss anbieten:

Anstelle der gegenwaertigen, enorm ausufernden Zensur, die zu allem
Ueber sehr, sehr still und heimlich geschieht, koennte eine staatliche
Behoerde ein *Kommentierungsrecht* erhalten. Gleichzeitig wird aber
jedes Verbieten von Buechern und anderen Druckerzeugnissen verboten.
Wird ein Buch fuer irgendwie bedenklich gehalten, so ist der verleger
verpflichtet, dem Buch eine ev. abweichende Gegendarstellung ebenfalls
unzensiert beizufuegen.  
Damit wird dem 'gefaehrlichen' Buch die Hinterfragung gleich beigelegt
und  der Leser entscheidet selbst. Ich hielte diesen Kompromiss zur
Eindaemmung der Zensur- und Autorenverhaftungswelle fuer machbar.
Dieser Weg erscheint mir zudem viel ungefaehrlicher, als der
gegenwaertige Weg der stillen Massenzensur, da er den Zensierenden die
Moeglichkeit eroeffnet, dass nur ihre erwuenschte Sicht und
Darstellung und nur ihre Fakten (oder auch Luegen) nachlesbar sind.
Ich betone nochmals, dass ich aufgrund der gegenwaertigen Praxis,
nicht mehr davon ausgehen kann, in einer  Gesellschaft mit
freiheitlich-demokratischer Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes zu
leben. Das Recht wird derzeit als Unrecht angewendet.  
Damit jedoch ist die Widerstandspflicht des Grundgesetzes nun
aktiviert worden, das heisst, dass es rechtmaessig ist, die
unrechtmaessige Rechtsauslegung zu bekaempfen.

Artikel 20 Absatz 4 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland
sagt:

'Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung (Anm.: Die FDGO) zu  
beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere

Abhilfe nicht moeglich ist.'


Noch nie kam dieser Artikel zur Anwendung, und wenn seine
Anwendbarkeit nun zu bejahen ist, so stellt sich die Frage: Wie darf
dieser Widerstand aussehen ? Ich denke er muss sich im Rahmen einer
*Verhaeltnismaessigkeit* der Widerstandsmittel bewegen. Er berechtigt
also *nicht* zur Gewaltanwendung und auch nicht zu einer 'Revolution',
jedenfalls nicht automatisch. Wuerde man dagegen zur Ermordung der
Autoren und Verleger uebergehen, *dann* saehe  das anders aus.
Gegenwaertig erlaubt das Widerstandsrecht m.E. lediglich gewaltlose
Aktionen aller Art, welche geeignet sind, die Zensurpraxis
oeffentlich zu machen und dadurch zu bekaempfen. Und das
Widerstandsrecht berichtigt vor allem dazu, die formal rechtmaessigen
Zensururteile als in vollem Umfang unrechtmaessig zu betrachten und
alle sich hieraus ergebenden Sollvorschriften, Verhaltensvorschriften
zu missachten, d.h. auch offiziell illegale Informationen, Fakten und
Ansichten weiterzuverbreiten. Wenn dies geschieht, wird die gespannte
Lage mit friedlichen Mitteln entspannt und die Zensoren werden zum
Nachgeben gezwungen. Wenn dies aber nicht geschieht, dann wird die
Spannung weiter zunehmen und sich mit Sicherheit in naher Zukunft
wesentlich unfriedlicher entladen. Wer also *jetzt* die eingetretene
Lage begreift und verantwortungsbewusst handelt, der kann mit  
einem gewissen Risiko der eigenen Verfolgung dafuer sorgen, dass es
nicht zu  gewaltsamen Unruhen kommt. Ich betone nochmals, dass ich
absolut sicher bin, dass gegenwaertig Verfolgte in naher Zukunft
vollstaendig rehabilitiert und darueberhinaus geehrt werden. Das
persoenliche Opfer von heute wird einen groesseren Lohn nach sich
ziehen. Ich sage das in der Ueberzeugung, dass Diktatur in Deutschland
nicht machbar ist. Der Versuch wird an der Natur der Menschen
scheitern, was um so mehr gilt, als dass die etwas Blinden  
'Wessis' (bin selbst einer), die erfahrenen 'Ossis' zur Seite haben,
deren  'Intellektuelle' sich keinesfalls wundern, vom Regen in die
Traufe gekommen zu sein. Man wird sich auch schnell an den auf den
ersten Blick fuer manche seltsamen Umstand gewoehnen, dass der
demokratische Widerstand  ueberwiegend von 'rechts' kommt. In Kuerze
wird festgestellt werden, dass 'links' und 'rechts' sich auf einer
neuen Wissensgrundlage leicht vereinen und aufloesen koennen.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen
Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung
Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##


From HaKa@freiheit.net Tue Sep 10 14:45:46 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: RE: Goldhagen: Diskussion im Fernsehen
Date: Tue, 10 Sep 1996 13:45:46 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 39
Message-ID: <32355580.1438592@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn28.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Betreff : Adele am 07.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: D.Goldhagen: Diskussion im Fernsehn <<<<<<<<<


> > Alle, die dort sassen, schienen durch die Thesen Goldhagens
> > in ihrem Selbstverstaendnis verletzt worden zu sein.
>
> Das ist nicht ungewoehnlich.
>
> Die Frage steht hier im Usenet immer noch im Raum:
>
> _Welches Motiv hatte Goldhagen, sein Buch zu schreiben?_
>
> Und nun verabschiede ich mich und wuensche keine politischen
> Traeume, da solche wirklich zu Albtraeumen werden koennen.

Es ist eine verzeifelte 'Gegenoffensive' zu den
Holocaust-Enthuellungen, die in aller Welt immer bekannter werden. In
diese Schublade gehoert auch Spielberg. Goldhagen verwendet
nachgewiesene Faelschungen und noch darf er das. Das Ganze ist nichts
als Chuzpe. Aber es funktioniert nicht mehr so richtig.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

 *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen
Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung
Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##


From HaKa@freiheit.net Tue Sep 10 14:45:56 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: RE: FAQ:Wer ist Kleinsorg? Hitlers Lakai
Date: Tue, 10 Sep 1996 13:45:56 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 53
Message-ID: <32355606.1571786@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn28.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------

Betreff : guenther am 06.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: FAQ: Wer ist Kleinsorg? Hitlers Lakai <<<<<<<<<


> In <6GDY5RE2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> Martin Blumentritt wrote:
> >Der Feigling Kleinsorg kann aus dem (noch)
> >sicheren Ausland seine Straftaten begehen.
>
> Intelligente Menschen - u.a. Daniel Jonah Goldhagen - aeussern sich oeffent-
> lich _gegen_ die deutsche Einschraenkung der Meinungsfreiheit durch den
> 130 StGB. Insofern ist unklar, inwiefern das Woertchen "noch" hier einen
> Sinn ergeben soll. Korrekterweise haette es nur vor "Straftaten" ueberhaupt
> Pletz in obigem Satz gehabt.


*Das* hat Goldhagen gesagt ???? Verblueffend.

(Manche vertreten die These, dass er durch 'Ueberziehung',
Provokation, in Wahrheit ein verkappter Revisionist sei .... wer
weiss, es sind ja *viele* kluge Juden auf der revisionistischen Seite
und vielleicht ist Goldhagen deren cleverer Schachzug?)

Blumentritt jedoch traeumt vom Endsieg der Anti-Revisionisten auch in
den USA (dort sieht's fuer ihn allerdings sehr schlecht damit aus). In

Frankreich und Italien auch. In Russland und Polen sowieso.Deutschland
ist ihre allerletzte Bastion und auch diese wird fallen. Blumentritt
*wuenscht* bestimmte Informationen nicht und *verwuenscht* die, die
diese neuen Informationen haben und verbreiten. *Nur* in deutschland
mag er fuer kurze Zeit noch seine Freude daran haben, dass einige, die
zuviel wissen, in  Gefaengnissen landen. Aber ich versichere: Sie
*werden* voll rehabilitiert und geehrt werden, bald schon - und dann
kommen die Blumentritt's vor die Gerichte. Das *weiss* er und das
*fuerchtet* er. Deshalb ist er ganz hektisch und wird immer
aggressiver. Der Fall der UdSSR war nur der *Anfang*.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung
Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##


From HaKa@freiheit.net Tue Sep 10 14:45:57 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Gerichtsverhandlung Berlin
Date: Tue, 10 Sep 1996 13:45:57 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 36
Message-ID: <3235568d.1707191@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn28.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
## Nachricht vom 08.09.96 weitergeleitet
## Ursprung : /de/soc/politik
## Ersteller: Merlin@normarz.snafu.de

Ich weise auf folgenden Prozesstermin hin, zu dem moeglichst viel  
Oeffentlichkeit *dringendst erwuenscht* und notwendig ist :

Die Verhandlung findet statt am 10.9.96 (Dienstag) um 9 Uhr 30 im Raum
701 im Landgericht Berlin, Turmstr. 91.

Es wird der Verleger Andreas Roehler aussagen. Die Angeklagten werden

beschuldigt, das Buch von Serge Thion 'Historische Wahrheit oder  
politische Wahrheit? - Die Macht der Medien: Der Fall Faurisson'  
verbreitet zu haben. Die Anklage lautet auf Volksverhetzung.

*Ideal* waere die Anwesenheit von Pressevertretern, Berliner u.  
Brandenburger Lokal-TV und allen, die in irgendeiner Weise
Moeglichkeiten der Informationsweitergabe haben (und nutzen koennen).

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung
Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##


From HaKa@freiheit.net Tue Sep 10 14:45:58 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: RE: Zwischenerklaerung
Date: Tue, 10 Sep 1996 13:45:58 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 30
Message-ID: <323556c9.1767514@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn28.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------

Betreff : enderson am 07.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Zwischenerkl rung <<<<<<<<<


> Norbert Marzahn (Merlin@normarz.snafu.de) wrote:
>
> Hallo Leute
>
> Sag mal Norbert, du solltest jetzt wirklich mit diesen Pillen aufhoeren.

Vielen Dank fuer diesen aussagestarken und daher sehr erhellenden
Beitrag.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung
Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##


From HaKa@freiheit.net Tue Sep 10 14:45:59 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: RE:Rassismus der Juden
Date: Tue, 10 Sep 1996 13:45:59 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 58
Message-ID: <32355718.1846094@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn28.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------

Betreff : Hans Kolb am 02.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Rassismus fuer Juden <<<<<<<<<


> Jewish Chronicle (London), Mai 1996, S, 4
> "Krieg der Vermischung von Juden mit Nichtjuden und dem
> Antisemitismus."   Den beiden Zwillingsgefahren, Vermischung und
> Antisemitismus, mit denen das europaeische Judentum konfrontiert wird,
> hat Eldred Tabachnik (Praesident des EJC Europaeischen Juedischen
> Kongress) den Krieg erklaert ... Tabachnik:  "Das interne Hauptproblem
> fuer die juedischen Gemeinden in Europa ist, ihre Identitaet zu bewahren.
> Es muss sichergestellt sein, dass juedisches Leben weitergeht .., Waehrend
> die Vermischung eine interne Bedrohung darstellt ... bedeutet der
> wachsende Rassismus eine aeussere Bedrohung.  "
>
> Um  den  Hass und die Niedertraechtigkeit solcher rassistischen und
> voelkerrechtswidrigen Ideologie zu erkenne, braucht man nur einige
> Komponente auswechseln,  und siehe da . .
>
>
> Voelkischer Beobachter (Berlin), 30. Januar 1933  Seite 1
> "Krieg der Vermischung von Ariern mit Nicht-Ariern und dem
> Anti-ariertismus."  Den beiden Zwillingsgefahren, Vermischung und
> Anti-ariertismus, mit denen das europaeische Ariertum konfrontiert
> wird, hat Joseph Goebbels (Praesident des AfV Amt fuer Volksaufklaerung)
> den Krieg erklaert ... Goebbels:  "Das interne Hauptproblem fuer die
> arischen Gemeinden in Europa ist, ihre Identitaet zu bewahren.  Es muss
> sichergestellt sein, dass arisches Leben weitergeht ..,
> Waehrend die Vermischung eine interne Bedrohung darstellt ... bedeutet
> der wachsende anti-Rassismus eine aeussere Bedrohung.  "

*UFF*

Sag' mal, weisst Du *was* Du da entdeckt hast, wenn *das* stimmt.....?
Ist das jetzt wirklich jeweils der *Originaltext* 1996 und 1933 ?????
Kannst Du *bitte* den Jewish Chronicle nochmal im Englischen O-Ton  
eintippen ?

Die Juden schreiben *wortwoertlich* bei den 'verhassten' Nazis ab ?
Das waere *der* Hammer der letzten Wochen, oder des Jahres ueberhaupt.


--------------------------------------------------------------------------

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der
Wissenschaft|Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung
Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##


From HaKa@freiheit.net Tue Sep 10 14:46:00 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: RE: Holocaust Leugner-Error
Date: Tue, 10 Sep 1996 13:46:00 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 131
Message-ID: <3235575b.1912893@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn28.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Betreff : BAUMBACH am 07.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Holocaust-Leugner-Error <<<<<<<<<


>BG>>> >>>>>>>>> Re: Holocaust-Leugner-Error <<<<<<<<<
>BG>>> > > Herr Langowski behauptet gern, 'ernsthafte
>BG>>>  >> Historiker'haetten fuer BG
>BG>>> > > Auschwitz 'schon immer' eine Opferzahl von um 1,1 Millionen an-
>BG>>> > > genommen. 4 Millionen, das war schon immer eine kommunistische
>BG>>> > > (also juedische) Luege.
>           ^^^^^^^^^^^^^
> Was haben denn Kommunisten mit Juden zu tun??? Das Judentum ist eine
> Religion waehrend der Kommunismus eine Regierungsform ist.


Es scheint irgendwie noch nicht ueberall bekannt zu sein, dass der  
Kommunismus ein 'juedisches Projekt' war und blieb. Karl Marx war
juedisch (Echtname : Moses Mordecai Marx Levi) und Leo Trotzki auch
(Echtname: Bronstein) und fast alle Hochrangigen der 'Revolution'
waren es auch und die Finanzierung erfolgte durch juedische Banken.

Die Beweise:

Times, 29.3.1919

"Von den circa 30 Kommissaren oder Fuehrern, die den Zentralapparat
der bolschewistischen Bewegung stellten, sind nicht weniger als 75%
juedisch".
Der juedische Schreiber Cohan in 'Der Kommunist', April 1919:

"Man kann ohne Uebertreibung sagen, dass der grosse soziale russische

Umschwung nur durch Juden bewerkstelligt wurde."

Der Zionist A.S, Rappaport in 'Pioneers of the Russian Revolution',
London 1918:

"Die russischen Juden in ihrer Gesamtheit waren verantwortlich fuer
die Revolution."

Zionistenfuehrer Rabbi stephen Wise in 'The American Bulletin' vom  
15.5.1934 :

"Manche nennen es Marxismus, ich nenne es Judaismus."

Der juedische Autot Blumenthal im Schwedischen Blatt 'Judisk
Tidskrift' 57/1929:

"Erst kuerzlich hat unsere Rasse der Welt einen neuen Profeten
geschenkt.  
Aber dieser hat zwei Gesichter und traegt zwei Namen: Auf der einen
Seite lautet sein Name Rothschild, auf der anderen Karl Marx."

Rene Groos in 'Le Nouveau Mercure', Paris, Mai 1927 :

"Die beiden Internationalen Hochfinanz und Revolution arbeiten mit  
Feuereifer. Sie sind die beiden Stosskeile der juedischen
Internationale."


*Wer das nicht weiss*, kann derzeit auch nichts verstehen!

Denn *dies* ist der Grund, warum die Juden derzeit die GUS verlassen.
Da *sie* fuer den nun ungeliebten Kommunismus verantwortlich waren,
haben sie nun einen 'schlechten Ruf'. Also gehen sie. Mit Sicherheit
werden sie wieder versuchen, zurueckzuschlagen und das koennte durch
eine Verwicklung NATO-Russland ueber einen Konflikt um Serbien
inszeniert werden. Wer den Kopf nicht so frei hat, dass er die
juedischen Plaene fuer diese Welt nicht kritisch betrachten kann, der
wird ihn eventuell demnaechst fuer diese Plaene hinzuhalten zu haben.
Tausende von Jahren 'verfolgt', aber immer waren die anderen Schuld ?
Der Logiker ueberlegt, ob es nicht auch einen Grund in *ihrem*
Verhalten gegeben haben koennte. Und es gibt Hinweise. Nicht  
wenige. Zu betonen ist nur immer wieder, dass es zwar eine m.E.
ziemlich  ueble juedische Weltdominanz gibt, dass aber keinesfalls
alle Juden dieses ewige Alles-Beherrschen auch so wuenschen. Die
oberste Macht scheint zwar ziemlich juedisch, der schaerfste
Widerstand ist es aber auch. Das fuehrt zum 'Bezeichnungsproblem',
also nenne ich die Boesen Machtjuden und meine damit nur die, die eben
alles beherrschen wollen und die anderen nicht. Dass die *Schlimmsten*
UND die *Besten* jeweils juedisch sind, ist gar kein grosses  
Problem, esoterisch betrachtet ist es geradezu logisch. Wer sie
allerdings insgesamt fuer heilig haelt und bar jeder Kritik - der kann
auch nicht sehr weit durchblicken, stochert auf tieferen Ebenen
verwirrt herum und versteht nicht, was frueher und heute geschah und
geschieht.

Ist eigentlich bekannt, dass sie die USA beherrschen und das ganz
offen sagen ? Siehe (kritischer) Artikel des jued. Schreibers Ari
Shavit in der New York Times vom 27.5.96:

Auszug:

"Wir (Anm.: Israelis,Juden) ermordeten sie (Anm.: die Libanesen in der
UN-Stellung) aus dem Gefuehl der uns eigenen Arroganz. Nun, *da das
Weisse*  *Haus, der Senat und ein Grossteil der amerikanischen Medien
in unseren* Haenden sind*, haben wir die Gewissheit, alles tun zu
duerfen, und das Leben der anderen nicht soviel zaehlen zu lassen, wie
das Leben unserer eigenen Leute."


*Wohlgemerkt*: Shavit KRITISIERT das, bringt aber die Fakten.

5 der 7 Clinton-Berater sind juedisch, die drei CIA-Obersten sind
juedisch, Hollywood gehoert ihnen und die meisten Medien u.v.m.

Es waere also *sehr nuetzlich*, das, was man an Scientology allgemein

beklagt, allmaehlich auch mal bei ihnen zu untersuchen oder es
ueberhaupt erst zu BEGREIFEN. Ich meine nicht, dass man dazu ein
'Nazi' sein muss.

Dieses Wissen ist allerdings und zugegebenermassen recht gefaehrlich
und oft unerwuenscht, es weiterzuvermitteln bringt 'Aerger'.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung
Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##


From HaKa@freiheit.net Tue Sep 10 14:46:40 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Die Juden als Opfer und Taeter
Date: Tue, 10 Sep 1996 13:46:40 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 42
Message-ID: <32357136.8533083@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn28.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------

Betreff : m.blumentritt am 07.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Die Juden, Opfer als Taeter ? <<<<<<<<<


> Antizionistische Propaganda wie diese findet man sehr haeufig:
>
> > Zum Schluss will ich noch anmerken, dass ich es nicht so
> > laecherlich finde wie einige andere hier, Israel gerade
> > wegen ihrer Vergangenheit (die sie bestimmt nicht vergessen
> > haben) daran zu erinnern, dass man Menschen anderer
> > Religionszugehoerigkeit nicht einfach von ihrem Land
> > treiben kann und wie Menschen zweiter Klasse behandeln
> > sollte.
>
> Damit erklaert man Auschwitz zur moralischen Besserungsanstalt, aus
> der die Juden nichts gelernt haetten. Sie haben aber wenigstens
> gelernt, sich nicht von den Arabern einfach ohne Gegenwehr
> abschlachten zu lassen. Dazu dokumentiere ich mal die Anfaenge des
> ganzen Konflikts:

Hae?

Haben wir nicht allmaehlich geklaert, dass nicht sehr viele Juden drin
waren, und dass dort vor allem Deutsche und Ukrainer umkamen ?

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung
Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##


From HaKa@freiheit.net Tue Sep 10 14:46:47 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!spool.mu.edu!newshub.tc.umn.edu!mr.net!uunet!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: RE: Warum man nicht mit Nazis diskutiert
Date: Tue, 10 Sep 1996 13:46:47 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 46
Message-ID: <32357145.8547984@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn28.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------

Betreff : m.blumentritt am 07.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Warum man nicht mit Nazis diskutiert <<<<<<<<<


> Warum ist es zwecklos mit Nazis zu diskutieren?
>
> Es ist allzu haeufig die Auffassung vertreten worden, man muesse mit
> Neonazis, wie verdeckt auch immer sie faschistisch argumentieren, weil
> sie ihre zeitweilige Legalitaet nicht gefaehrden wollen, diskutieren.
>
> Dagegen sind schon hinreichende Argumente dargelegt worden.
>
> Grundlegend wird die folgende Thesis vertreten:


Ich sage, dass jeder, der mit solchen Mord- und Terrorgesellen wie  
Blumentritt diskutiert, allein damit, mit der Beachtung eines
'Menschen',  der Kriegsverursacher verherrlicht, einen in Aufloesung
befindlichen  Holocaust-Glauben predigt und die wahren Opfer seiner
Freunde verschweigt, vergessen machen will, diesem Denken VORSCHUB
leistet. Er wird dadurch zum  Mittaeter und Mitverbrecher -
Unwissenheit ist nicht mehr ! Nicht hier.

Im Uebrigen, enthaelt der heute gaengige Nazi-Begriff genau das, was
*er* in  Reinkultur verkoerpert. *Er ist der Nazi* und daran aendert
sich nichts,  wenn er andere so bezeichnet. Das ist ganz einfach nur
Chutzpe und nicht mehr. Stoppt Nazis von HEUTE, stoppt Blumentritts.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen
Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung
Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##


From HaKa@freiheit.net Tue Sep 10 23:47:02 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Holocaust-Leugner-Error
Date: Tue, 10 Sep 1996 22:47:02 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 204
Message-ID: <3235e2bf.11085520@news.crosslink.net>
References: <6FnU3Qx$1wB@normarz.snafu.de> <6GEJSdyl5cBBgunkel@h-raiser> <6GP7nXsYy5B@knut.access.owl.de> <6GY0uekIfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
NNTP-Posting-Host: dyn06.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 09 Sep 1996 00:00:00 +0000, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin
Blumentritt) wrote:

>Es begab sich am 07.09.96, als der/die ehrenwerte Baumbach
>(BAUMBACH@ACCESS.owl.de) um 16:13 in /DE/SOC/POLITIK
>zum Thema "Re: Holocaust-Leugner-Error" eine Mail gebar:
>
>
>>>> >>>>>>>>> Re: Holocaust-Leugner-Error <<<<<<<<<
>>>> > > Herr Langowski behauptet gern, 'ernsthafte
>>>> > > Historiker' haetten fuer Auschwitz 'schon immer'
>>>> > > eine Opferzahl von um 1,1 Millionen an- genommen.
>>>> > > 4 Millionen, das war schon immer eine
>>>> > > kommunistische (also juedische) Luege.
>           ^^^^^^^^^^^^^
>Ich weiss nicht wer da gequotet wurde, offensichtlich jemand, der bei
>mir im Filter haengt, weil er unter aller Kritik ist. Aber wo das
>herkommt, laesst sich ganz einfach beschreiben, so ist Deine Frage:
>
>
>> Was haben denn Kommunisten mit Juden zu tun??? Das
>> Judentum ist eine Religion waehrend der Kommunismus eine
>> Regierungsform ist.
>
>einfach zu beantworten:
>
>Das war die Zutat Hitlers zum Antisemitismus, ihm zufolge ist auch
>der Kommunismus eine Variante des Judentums. Der Antikommunismus
>gehoerte selber zur antisemitischen Ideologie der Nazis. Als Beweis
>eine Belegstelle bei Hitler:

Wie immer, Blumetritt's Verdrehungen.

Bolschewismus / Judentum

Ein Schlüßel zum rätselhaften Zeitalter der Konflikte
           von  IVOR BENSON Südafrika
		

		WEITERE  ROMANOWS  ERMORDET
Der von den Bolschewisten von Anfang an geplante (Zaren-) Mord sollte
jede Identität der Russen, und alles was als "Banner", so wie Lenin es
meinte, gelten könnte, vernichten. Deshalb wurde der ganzen Romanow
Familie der Garaus gemacht um späterhin das Verlangen nach  einem
rechtmäßigen Thronfolger, um den ein neues Nationalgefühl erwachen
könnte, von vornherein zu verhindern.

Der erste Romanow der sterben mußte, war Großherzog Michael,
rechtmäßiger Nachfolger ernannt durch Nikolaus nach dessen Verzicht 
auf den Thron.  Michael, der aber ebenfalls offiziell auf den Thron
verzichtete, war im Exil in Perm, im Uralgebiet, wo er sich frei, aber
unter jüdischer Aufsicht, bewegen konnte.  In den Straßen von Perm
wurde er immer herzlichst von der Bevölkerung begrüßt, weshalb er
entschied sich nicht mehr zu zeigen, um nicht die hiesige Cheka zu
verärgern. Am 12. Juni wurde Michael Romanow mitten in der Nacht
geweckt und mit seinem Sekretär, Nikolaus Johnson, durch drei
bewaffnete Männer abgeführt. Beide wurden danach niemals
wiedergesehen.
Die Umgebung von Perm wurde  Zeuge von noch viel mehr Greueltaten,
sagte Wilton, der die Gegend mit Sokolow gründlichst 
untersuchte. Weitere Mitglieder der Romanow Familie die gefangen
gehalten wurden waren die Schwester der Königin, Großherzogin 
Elisabeth, der Großherzog Sergius Mikhailowich und die Prinzen Igor,
Ivan, Konstantin und Vladimir.
Der Mord an diese Romanows, die nichts mit Politik zu tun hatten,
geschah genau 24 Stunden nach dem Verbrechen in Ekatrinburg.  
Unter dem Vorwand, sie zu einem sicheren Ort zu bringen, verließen sie
Perm in mehreren kleinen Pferdekutschen von denen sie ca. 12 
Kilometer in den Wald gebracht und dann erschlagen oder erschossen
wurden.  Diese Stelle wurde von den Mördern sorgfältig ausgesucht, da
gleich in der Nähe ebenfalls eine Zeche war in deren Schächte die
Leichen reingeworfen wurden.  Die Mörder in diesem Falle, sagte
Wilton, waren ganz einfach geflüchtete, "russische Verbrecher" die für
die Rote Inquisition arbeiteten. 
Es gab  keine Zweifel mehr, daß diese Morde auf Anordnung des Juden
Sverdlow aus Moskau kamen, vollstreckt durch die jüdischen 
Kommissare in Perm, unter ihnen Justizkommissar Soloview, Goloshchekin
und sein russischer Untertan Beloborodow. Danach gaben die
Bolschewisten bekannt, daß sie eine Verschwörung aufgedeckt hätten,
und sie versuchten ihre Handlung damit zu gerechtfertigen, indem sie
einen ermordeten Bauern in die Schule schleppten, in der die
Gefangenen bisher waren, und ihn als einen der "Weißen Mordbanditen"
bezeichneten. 
Eine andere Gruppe von Gefangenen wurde dann ermordet, die alle
Angehörige des königlichen Haushalts waren und die ebenfalls nach 
Perm aus dem Gefängnis in Jekaterinburg transportiert wurden als die
Bolschewisten die Stadt verlassen mußten.  Unter ihnen befanden sich
drei Frauen aus höherem Adel und vier Männer.  Dem ehem. Diener des
Zaren, Volkow, gelang es jedoch zu entkommen und er konnte später als
Augenzeuge eine genaue Aussage über die hartherzig Geschehnisse
machen. 
Am 29. Januar 1919, ein halbes Jahr später, wurden vier weitere
Romanows, einschließlich der Historiker Nikolaus Mikhailowich, seit 
langem im Gefängnis in Petrograd ohne jegliche Anklage, zur Festung
St. Peter und Paul gebracht und erschossen.  Andere Personen aus 
dem Personal des Zaren, unter ihnen der treue Prinz Dolgoruky, die in
Jekatrinburg festgehalten wurden, verschwanden ebenfalls spurlos.
Das eigentliche Schicksal der Romanows symbolisiert das ganze
entsetzliche Unglück das über das russische Reich und seine 
Menschen gekommen ist, deren revolutionäre Entwicklung die
weltumspannende Tragödie der Konflikte und Leiden verkörpert und die
bisher ohne Beispiel in der Geschichte der Menschheit sind. 
Der Rote Terror, ganz gleich in welcher Form, kostete ca. 50 Mill.
Menschen das Leben und begann am 1. September 1918, weniger als 
zwei Monate nach dem Blutbad in Jekaterinburg.  Die offizielle
Entschuldigung für diesen einmaligen Massenmord, war der Mord an
Uritsky, der blutbefleckte jüdische Chef der Cheka in Petrograd, durch
einen anderen Juden, wie sich später herausstellte,  und ein
gescheitertes Attentat auf Lenin.
Das offizielle Journal IZVESTIA erklärte: "Die Proletarier werden in
einer Art antworten, in der die ganze Bourgeoisie vor Entsetzen
zittern wird.'"  

Die KRAZNAYA [ROTE GAZETTE] proklamierte: "Wir werden unsere Feinde zu
hunderten töten... Laßt sie in ihrem eigenen Blut ersaufen."   
Die Cheka, durch den Juden Peters ersetzt, beschuldigte nun die
Sozialistische Revolutionspartei, die, wohlgemerkt, für die ersten
Schritte der Revolution verantwortlich war.  Peters prophezeite was in
den nächsten Jahren geschehen wird: 
"Dieses Verbrechen wird mit Massenterror beantwortet.  Vertreter des
Kapitals werden in Zwangsarbeitslager gesteckt. 
Konterrevolutionäre werden vernichtet!"
Zinoview [der Jude Apfelbaum] erklärte, daß 90 Mill. des russischen
Volkes "gewonnen und der Rest vernichtet wird." 
Dieser Terror war benötigt um die neuen Herrscherjuden an der Macht zu
halten. Es gab bereits zu viele Anzeichen im russischem Volk, 
die eine liebevolle Verbundenheit mit der Zarenfamilie erkennen ließen
und nicht genug Sympathien für die revolutionären Veränderungen 
aufbrachten die nun entstanden.
In Perm, um nur ein Beispiel zu nennen, gab es einen riesigen Auflauf
von Menschen bei der Beerdigung der ermordeten Romanows, 
deren Leichen von der -Weißen Armee-  aus den Schächten geborgen
wurden.
Es war unmöglich eine ehrliche Zusammenarbeit zwischen den
Bolschewisten und dem russischen Volk herzustellen. Diese 
erbärmlichen  Revolutionäre wurden einzig und allein für dieses
grausame Zerstörungswerk von den Deutschen auserwählt  weil sie eben 
brutale Juden waren und keine Russen. 
Wilton summierte: "Die ganze Geschichte der Bolschewisten in Rußland
ist unauslöschbar eingebrannt mit dem Stempel einer fremden 
Invasion. Der Zarenmord, vorsätzlich von dem Juden Yakow Svertlow
geplant und von den Juden Goloshchekin, Syromolotow, Volkow und 
Yurowsky ausgeführt, war nicht die Tat des russischen Volkes, sondern
feindlicher Eindringlinge und Asylanten."

GEHEIMNIS DER GREUELTATEN
Es gibt gute Gründe diese Informationen und Geschehnisse, obwohl sie
Gefühle der Feindschaft und Angst wiederbeleben, an das 
Tageslicht zu bringen , da ein gründliches Wissen benötigt wird um die
heutigen Ereignisse und Revolutionen, innerhalb und außerhalb der
Sowjetunion, zu verstehen. 
Es ist nicht genug zu wissen, daß die bolschewistische Revolution die
schlimmsten Eigenschaften einer Ausländerinvasion hatte. Es ist 
wichtig zu wissen, wie dieses schier unerreichbare Ziel erreicht wurde
von einem scheinbar unbedeutenden  Feind gegen ein so großes Reich.
"Sollte der Leser erstaunt sein, immer wieder die jüdische Hand in
diesen Mordanschlägen auf die Zarenfamilie zu finden," schreibt 
Sokolow, "so muß er die überwiegende Zahl der Juden in der
Sowjetverwaltung in Betracht ziehen."
Sokolow's Buch, Les Derniers Jours des Romanov,  enthielt eine Liste
mit Familien- und Parteinamen der leitenden Sowjetverwaltungen 
in 1917/18, und Wiltons Buch, herausgegeben 1921 in Paris, ebenfalls
in französischer Sprache, hatten folgende Aufstellungen:
	
	ZENTRALKOMITEE DER BOLSCHEWISTISCHEN PARTEI: 12 Mitglieder,
neun waren Juden
	Rat der Volkskommission: 22 Mitglieder, 17 waren Juden.
	MOSKAUER SONDERKOMMISSION: 36 Mitglieder, 23 waren Juden.
	ZENTRALKOMITEE:  61 Mitglieder, 41 waren Juden.

Wer aber waren die 51 Nichtjuden in diesen Organisationen?  Nur zwölf
von ihnen konnten von Sokolow als "Russen" festgestellt werden, 
der Rest waren Armenier, Georgier, Deutsche, Tschechen, Ukrainer,
Letten u.s.w.
Die damalige Sowjetpresse meldete, daß Sokolow zu folgendem Ergebnis
kam: Von 556 der bolschewistischen Hauptfunktionäre in 
1918/19, waren 17 Russen, 2 Ukrainer, 11 Armenier, 35 Letten, 15
Deutsche, ein Ungar, 10 Georgia, 3 Polen, 3 Finnen, ein Tscheche, ein 
Karelier und 457 Juden.  Die anderen russisch-sozialistischen
Parteiführungen waren ähnlich zusammengesetzt: 
			
	MENSCHEWIK SOZIALDEMOKRATEN 	11 Mitglieder, alles Juden
	KOMMUNISTISCHE VOLKSPARTEI   Fünf Juden, ein Russe
	S.R. [rechts gerichtet] 13 Juden, zwei Russen
	MOSKAUER ANARCHISTEN vier Juden, ein Russe
	POLNISCHE KOMMUNISTEN PARTEI 12 Juden.

Von den 61 Führern der Linken oder progressiven "Opposition", waren 6
Russen und 55 Juden. 
All diese Parteien, angeblich antibolschewistisch, hatten nur den
einen Zweck, einen wahren Widerstand der Russen gegen den 
Bolschewismus zu vereiteln. Und wir können erkennen, wie die
verschiedenen Mitglieder der vielen russenfeindlichen Minoritäten im 
Sowjetbereich benutzt wurden um den jüdischen Charakter der Revolution
zu verschleiern.
Die jüdische Mehrzahl kann sogar noch höher liegen als Sokolow
angenommen hatte, da es leicht möglich war, daß einige Juden als 
Russen oder Letten u.s.w. gezählt wurden.>

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 10 23:47:05 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^1: HILFE! NAZIS!
Date: Tue, 10 Sep 1996 22:47:05 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 32
Message-ID: <3235e4d7.11621570@news.crosslink.net>
References: <322cd91c.13115294@news.crosslink.net> <09947812591@ONTEGO.RHEIN-RUHR.DE>
NNTP-Posting-Host: dyn06.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Mon, 09 Sep 1996 01:32:37 +0200, M.BLUMENKOHL@ONTEGO.RHEIN-RUHR.DE
wrote:

>Reply auf HaKa@freiheit.net vom 07-09-1996
>
>>
>>On Tue, 3 Sep 96 02:32:26 CET, M.BLUMENKOHL@mom.gun.de wrote:
>>
>>>Reply auf eine Mail von Juergen.Jost@t-online.de vom 31-08 14:12
>>>zum Betreff 'Re: HILFE! NAZIS!'
>>>
>>>> >Nazis, Nazis, ueberall Nazis. Sie lauern an alle Ecken und Enden.
>>>> 
>>>>  hi, hi......schoene Parodie !  (Bitte mehr davon !)
>>>
>>>
>>>du haelst das also fuer eine parodie? du willst mir nicht glauben?
>>
>>Die Zahl waechst taeglich. Musste gestern schon eine neue Kladde
>>kaufen um alle neuen Mitglieder registrieren zu koennen.
>>Ein toller Aufschwung der Bewegung!!
>
>
>brauchst du nicht. die telekom gibt jedes jahr kostenlos ein verzeichnis
>heraus!

Kannste mir eins besorgen? Danke im Voraus.
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 10 23:47:06 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^4: Erfolterte Gest ndnisse
Date: Tue, 10 Sep 1996 22:47:06 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 29
Message-ID: <3235e541.11727538@news.crosslink.net>
References: <6FjRlt441wB@normarz.snafu.de> <6GK0U89Lg9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>  <32315ef3.3174856@news.crosslink.net> <6GW21gHag9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: dyn06.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Mon, 09 Sep 1996 13:48:00 +0100, h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de
(Helmut Goj) wrote:

Ich gruesse Helmut !
>
>> >Du bist bei mir kein Opfer, sondern Patient und ich
>> >werde alles tun, damit Du geheilt als Deutscher mit
>> >aufrechtem Gang wieder stolz auf Dich sein kannst.
>
>> Meinst Du dass er noch zu retten ist? Es muesste schon ein Wunder
>> geschehen bei ihm. Ich glaube aber, zumindest ein aufrechter  Gang
>> kann bei ihm nicht wieder hergestellt werden. Er hat zuviel Stiefel
>> geleckt, und die sind meistens unten. :-)
>
>Man soll als Arzt nie aufgeben, denn wir haben den Eid abgelegt,
>Leben zu retten. Sobald ich ein Antibiotika gegen den Blumentritt-
>Virus gefunden habe, ist er so gut wie gerettet.

Na, das moechte ich mal sehen. Den Blumentritt-Virus auszuloeschen ist
wohl  nach dem gegenwaertigen Stand der Forschung noch 1000 Jahre weg.

>
Mit herzlichen Gruessen
Horst
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 10 23:47:07 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Zahlen
Date: Tue, 10 Sep 1996 22:47:07 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 54
Message-ID: <3235e62b.11961034@news.crosslink.net>
References: <32345084.7617697@news.crosslink.net> <32352F4B.6DC@srv2.mail.uni-kiel.de>
NNTP-Posting-Host: dyn06.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Tue, 10 Sep 1996 11:05:15 +0200, Thorsten Bauer
 wrote:


Ich gruesse Thorsten:

>Horst Kleinsorg wrote:
>>
>> Von 1950 bis 1990 lautete die offizielle Zahl dann lange Zeit
>>  *4 Millionen*
>> 
>> Am 3.8.90 meldete der juedische 'Aufbau' (New York) unter Berufung auf
>> 
>> Angaben von Franziscek Piper, des polnischen Leiters der
>> geschichtlichen  Abteilung des Auschwitz-Museums : *1,1 Millionen*.
>> Dort 'bewegt' sich Langowski und so war es schon immer....
>
>Ja, so war es schon immer, zumindestens im Westen, oder?

Well,well, Thorsten. Ich weiss nicht wie alt Du bist und wie lange Du
Dich mit dem Thema Holocaust befasst hast.
Als ich anfing skeptisch zu werden re.Holocaust, mitte der 60er Jahre,
wurde gerade Hilberg von den Holocaustern immer wieder angegriffen,
weil seine Zahlen zu niedrig seien. Man verschwieg ihn so gut es nur
eben moeglich war und wenn man ihn zitierte, wurde man von den
Holcaustern  schraeg angeschaut.
Mir ist es nicht nur einmal so passiert. Ich kann nur staunen, dass
jetzt nach 30 + Jahren, Raul Hilberg von den gleichen Holocaustern als
Beweis angefuehrt wird, dass man *immer* schon die niedrigere Zahl im
Westen akzeptiert hat.  Das ist wirklich CHUTZPAH im warsten Sinne des
Wortes.

(...)

>Die Juden, die nach der Ankunft sofort ermordet wurden, sind nicht
>registriert worden, folglich tauchen sie nicht in irgendwelchen
>Totenbuechern auf.

Fuer diese Behauptung gibt es nicht den geringsten dokumentarischen
Beweis.


>80.000 Tote haette man damit locker in 20 Tagen verbrennen koennen,
>Auschwitz bestand aber jahrelang.

Wie lange bestanden die Oefen in Auschwitz?

Ich glaueb den rest Deiner Fragen hat Norbert Marzahn schon
beantwortet uns es wuerde nur hier eine Wiederholung sein.
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 10 23:47:08 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Virtuelle Morde und anderes
Date: Tue, 10 Sep 1996 22:47:08 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 88
Message-ID: <3235ea5e.13036802@news.crosslink.net>
References: <3223a589.2764324@news.crosslink.net> <32259c3b.9933744@news.crosslink.net> <6FmGEubnfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <6G2qinBvXDB@krawallo.ruhr.de> <322bfb27.0@news.rz.uni-passau.de> <322c375f.8858420@news.crosslink.net> <322D3001.4F7B@srv2.mail.uni-kiel.de> <3232b631.2630133@news.crosslink.net> <3233E5DF.6B98@srv2.mail.uni-kiel.de> <323436e6.1058946@news.crosslink.net>  <3234a371.3944029@news.crosslink.net> 
NNTP-Posting-Host: dyn06.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 10 Sep 1996 10:08:20 +0200, wilhelm@tfphp5.physik.uni-karlsruhe.de
(Frank K. Wilhelm) wrote:


>HK> Aber sicher,Frank, kannst Du Berufung einlegen gegen ein gefaelltes
>HK> politisches Urteil, aber was geschieht dann?
>HK> Bei der Berufungsverhandlung wird die Strafe noch erhoeht, weil Du die
>HK> 'Frechheit' besessen hast, Berufung einzulegen. Siehe Faelle Deckert,
>HK> Irving u.v.a.m.
>
>Das kann passieren, allerdings nicht aus "Rache" o.ae.
>Allerdings waren die Urteile in beiden Faellen wohlbegruendet, und zwar 
>juristisch !

Jeder Jurist kann alles begruenden nach der Devise:
"If the facts are against you argue the law;
  if the law is against you argue the facts". 

Ausserdem, als hat die BRD die UN Charta anerkannt und mit der
Urteilsfaellung gegen verbindliches Recht verstossen.
> 
>FW>Deine Aussagen sind dazu geeignet, eine Naehe bis Identitaet zur Ideologie
>FW>der geneigten Herren festzustellen. Im uebrigen bezweifle ich, dass Freisler
>FW>zur Rechenschaft gezogen worden waere: Bei Juristen wurde leider kaum
>FW>etwas in dieser Richtung getan, siehe Maunz, siehe Filbinger etc.
> 
>HK> Ich kann niemanden daran hindern, meine Artikel oder Postings
>HK> auszulegen wie er will. Das ist sein Privileg.
>
>Und da kommen ziemlich viele Leute zu den gleichen Schluessen, die auch
>objektivierbar sind.
>
>HK> Ich kenne den Fall Maunz nicht und kann dazu nichts sagen.
>
>Der Jurist Maunz ist vom Kommentator der Nuernberger Gesetze bruchlos
>zum Kommentator des Grundgesetzes geworden. Rechtsprofessor war er dabei
>die ganze Zeit ueber.
>
>HK> Filbinger hat ganz klar zu recht gehandelt, daran gibt es ueberhaupt
>HK> keinen Zweifel, selbst wenn man heute versucht aus PC etwas anderes zu
>HK> behaupten.
>
>Ganz offensichtlich aber ein Nazijurist, der danach erst so richtig aufgestigen
>ist.

Was spielt denn das fuer eine Rolle? Wenn er sich rechtsmaessig
verhalten hat, so what?
>
>HK> [kritische Auseinandersetzung mit Hitler]
>
>FW>Letzteres ist kaum nachvollziehbar.
>
>HK> Stimmt. Aber ich glaube mich gut genug kennen zu koennen.
>
>Dann sind Deine sonstigen Aussagen umso verwunderlicher.
>
>HK> Nein, Frank, hier liegst Du falsch. Wenn etwas _klar_ bewiesen ist,
>HK> akzeptiere ich das, egal wie, wer, oder was es ist. Was ich nicht
>HK> akzeptiere sind unbewiesene Behauptungen, die hier oft aufgestellt
>HK> werden.  Und noch etwas, Frank:  Beweise DU mir auch nur einen
>HK> einzigen Fall wo  _ich_ jemanden  _zuerst_ beschimpft habe.
>
>Sanio.

Stimmt nicht!
Darf ich Dich mal bitten, bei dejanews nachzuschauen?
Wenn Du ehrlich bist und objektiv sein willst, bitte tue es.
Sanio hat mich _zuerst_ als Sau und Drecksau beschimpft.
>
>HK> Hat z.B. ein Blumentritt das Recht, mich als Verbrecher, Dreckschwein,
>HK> Moerder, Hitler Lakai und was weiss ich auszuschimpfen und ich habe
>HK> nicht das Recht mich entsprechend zu revangieren? Nein, so gehts
>HK> nicht.
>
>Ein klassisches Eskalationsszenario, an dem Du wahrlich nicht unschuldig 
>bist.

Ich weiss, Frank, die Blumentritts der Welt sind immer unschuldig;
seit 1000en von Jahren. Es sind immer die 'anderen'.
Habe ich Dich schon mal irgendwo beschimpft?

MsfG 
Horst
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@crosslink.net Thu Sep 12 03:57:42 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@crosslink.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Virtuelle Morde und anderes
Date: Thu, 12 Sep 1996 02:57:42 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 40
Message-ID: <323759fa.45195257@news.crosslink.net>
References: <3223a589.2764324@news.crosslink.net> <32259c3b.9933744@news.crosslink.net> <6FmGEubnfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <6G2qinBvXDB@krawallo.ruhr.de> <322bfb27.0@news.rz.uni-passau.de> <322c375f.8858420@news.crosslink.net> <322D3001.4F7B@srv2.mail.uni-kiel.de> <3232b631.2630133@news.crosslink.net> <3233E5DF.6B98@srv2.mail.uni-kiel.de> <323436e6.1058946@news.crosslink.net>  <3234a371.3944029@news.crosslink.net>  <3235ea5e.13036802@news.crosslink.net> 
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.94
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 11 Sep 1996 10:37:58 +0200, wilhelm@tfphp5.physik.uni-karlsruhe.de
(Frank K. Wilhelm) wrote:

>HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg) writes:
>
>HK> Ausserdem, als hat die BRD die UN Charta anerkannt und mit der
>HK> Urteilsfaellung gegen verbindliches Recht verstossen.
>
>Was soll uns diese Wortanhaeufung sagen, ausser, dass Du zwar deutschtuemelst,
>leider aber sehr schlecht deutsch kannst.

Entweder hat die zgBRD die UN Charta anerkannt und damit das Recht auf
freie politische Betaetigung und Meinungsfreiheit fuer alle seine
Buerger oder nicht. Wenn ja, dann ist es ein Bruch des Rechts, da
selbst dass GG sagt, dass alle  Vertraege verbindliches Recht
darstellen.
>
>FW>Ein klassisches Eskalationsszenario, an dem Du wahrlich nicht unschuldig 
>FW>bist.
>
>HK> Ich weiss, Frank, die Blumentritts der Welt sind immer unschuldig;
>HK> seit 1000en von Jahren. Es sind immer die 'anderen'.
>
>Hier schiebst Du mir eine Aussage unter. Ich habe nicht behauptet, Martin
>sei an der Eskalation unschuldig (in der Tat teile ich zwar viele seiner
>inhaltlichen Standpunkte, distanziere mich aber von seinem Stil).

Es ist neben seinem Stil auch noch vieles anderes. Seine
Beschimpfungen, Verleumdungen, Verdrehungen und  last but not least
seine unverschaemten Luegen.
>
>MfG Frank
MsfG
Horst

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@crosslink.net Thu Sep 12 03:57:44 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@crosslink.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^2: Stoppt Katholiken!
Date: Thu, 12 Sep 1996 02:57:44 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 35
Message-ID: <32375b60.45553301@news.crosslink.net>
References: <6FuwCSYRbDB@kat.free.de> <6GJ-Yi7qg9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>   <6G_3BKq5g9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.94
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Tue, 10 Sep 1996 17:14:00 +0100, h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de
(Helmut Goj) wrote:

>Mail von: enderson@katjusha.free.de vom: 07.09.96
>Subjekt: "Re: Stoppt Katholiken!".
>
Ich gruesse Helmut !
>
>> : Frage ist nun: Duerfen Juden gegen Deutsche hetzen?
>>
>> Ja.
>
>Warum?

Sie sind doch die Auserwaehlten. Deutsche sind Gojim und somit Vieh
oder Wild. Darauf darf man schiessen.
>
>> : Sind Deutsche vogelfrei und zum Abschuss freigegeben?
>
>> Ja, aber das repressive deutsche Waffenrecht verdirbt einem jeden Spass.
>
>Ich dachte immer, Du waerst ein Pazifist.
>Denke daran, dass auch Du ein Deutscher bist.

Aber ein wirklich komischer Deutscher. Vielleicht sollte ich mir doch
mal ueberlegen eine andere Staatsagehoerigkeit anzunehmen, wenn das
ein Deutscher ist.
>
Mit herzlichen Gruessen
Horst
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@crosslink.net Thu Sep 12 03:57:45 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@crosslink.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Dumm-dreiste Rechte [ Re: Ich bin Martin Blumenkohl]
Date: Thu, 12 Sep 1996 02:57:45 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 19
Message-ID: <32375c5b.45804266@news.crosslink.net>
References: <03193662569@ONTEGO.RHEIN-RUHR.DE> <1ovidpj1ry.fsf@cs.tu-berlin.de> <3232bad8.3821647@news.crosslink.net> <513v7i$6v3@smoke.ccc.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.94
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 10 Sep 1996 16:50:26 +0200, rowue@smoke.ccc.de (Rolf Wuerdemann)
wrote:

>HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg) writes:
>
>
>>Du liegst falsch. Unsere Raenge schwellen taeglich mehr.
>
>Vor was, vor Begeisterung der wenigen, die euren Muell hoeren wollen?

Von Gleichgesinnten die eine Mitgliedsanwartschaft erwerben wollen
>
>rowue

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@crosslink.net Thu Sep 12 03:57:45 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@crosslink.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Unterbezahlte Berufs-Propagandisten!
Date: Thu, 12 Sep 1996 02:57:45 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 38
Message-ID: <32375cc8.45913667@news.crosslink.net>
References: <3232d1c8.9694060@news.crosslink.net> <6GYXDtdl5cBBgunkel@h-raiser>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.94
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 9 Sep 96 01:00:00 +0100, Bgunkel@h-raiser.TMB.SB.SUB.DE (Bjoern
Gunkel) wrote:

>
>Referring to "Berufs-Propagandisten!"
>  written in /DE/SOC/POLITIK on 08.09.96
>          by HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
>          ID 3232d1c8.9694060@news.crosslink.net
>
>> Es ist fuer mich immer wieder interessant zu lesen, wie sehr einige
>> angeblich gebildete (und auch ungebildete) Leute in den Diskussionen
>> hier unkritisch  das Geschreibsel von Berufs-Propagandisten a la
>> Langowski akzeptieren.
>> Objektiviaet im Argument, basierend auf Tatsachen, wirklichen
>> Ereignissen, Logik, nachpruefbarer Dokumentation, u.s.w. ist, wenn
>> ueberhaupt versucht, nur zweit- oder drittrangig, solange man in der
>> Lage ist seine Propaganda zu verbreiten.
>
>Habe ich es doch gewußt. Zündel, Rimland, Leuchter, Rudolf, Helsing,  
>Walendy, und natürlich Goebbels und du sind also doch die einzig wahren  
>Wahrheitsverkünder!

Zumindest sagen sie es so wie es ist und sind keine Verdreher.
>
>an meine ADL-Leitung: entweder ihr bezahlt mir endlich meine letzten 4
>                      Monatsgehälter, oder ich wechsle die Fronten!

Siehst Du, Gunkel, selbst Deine ADL Leitung glaubt nicht, dass Dein
Geschreibsel etwas wert ist. Daher zahlen sie auch nicht.
Nebenbei: Wer will Dich denn wohl haben nach einem Frontenwechsel?

>: Björn Gunkel 
> Vogelscheuche 
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@crosslink.net Thu Sep 12 03:57:46 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@crosslink.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^2: Nochmal fuer Rita
Date: Thu, 12 Sep 1996 02:57:46 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 28
Message-ID: <32375da7.46136657@news.crosslink.net>
References: <32234395.2CA2@euronet.nl> <50hg85$3an@smoke.ccc.de> <6GC1QFB2mnB@sampo.han.de> <6GK0Qh-Lg9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de> 
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.94
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 09 Sep 1996 10:21:02 +0200, wilhelm@tfphp5.physik.uni-karlsruhe.de
(Frank K. Wilhelm) wrote:

>h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de (Helmut Goj) writes:
>
>
>HG> War denn damals eine Entnazifizierung oder nicht?
>
>Es gab damals eine teilweise, in den Ansaetzen steckengebliebene
>Entnazifizierung. Zum einen wurden bestimmte gesellschaftliche Gruppen,
>z.B. Juristen, davon ausgenommen, zum anderen war das eine wirkungs-
>lose Pflichtuebung, sprich, wer aus der Spruchkammer kam, konnte immer
>noch ein Nazi sein.

Ach ja, die Spruchkammern und Entnazifizierungsausschuesse.
Mitglieder waren allgemein rachesuechtige Asoziale, befreite
Verbrecher, Kommunisten, Spitzbuben, gemeine Kriminelle, der unterste
Abschaum der Gesellschaft. Bildungstand: 6 Jahre Volksschule max.
>
>MufG Frank
MsufG


--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@crosslink.net Thu Sep 12 03:57:47 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@crosslink.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Der Holocaust
Date: Thu, 12 Sep 1996 02:57:47 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 201
Message-ID: <32375f42.46547685@news.crosslink.net>
References: <3234498a.5831303@news.crosslink.net> <323536A2.5EEB@srv2.mail.uni-kiel.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.94
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Tue, 10 Sep 1996 11:36:34 +0200, Thorsten Bauer
 wrote:

>Scholem alejchem!
>
>Horst Kleinsorg wrote:
>(das ist wohl eher das Autorenkollektiv Kleinsorg/Marzahn gewesen...)
>>> *Am Ende* wird man feststellen, dass deutscherseits in den Lagern
>> nicht gemordet wurde, oder nur in Einzelfaellen, die von der Justiz
>> auch verfolgt wurden.
>
>Ja, das waren die reinsten Erholungslager.
>Entschuldige bitte den Sarkasmus, aber:

Ist Deins auch Sarkasmus?

>  Wo blieben denn die Einwohner der osteuropaeischen Schtetl?

In Russland, USA,Israel, Suedamerika, Australien  usw.

>  Wo blieben die Besitzer der Berge von Brillen?

eben dort.
>   
>ftp://nizkor.iam.uni-bonn.de/pub/nizkor/camps/auschwitz/images/Auschw01.jpg

aha, nizkorpropaganda. Faules Ei, Thorsten, zieht nicht.

>    Oder hat es sich bei Auschwitz um eine Augenklinik gehandelt?

War auch vorhanden im Lagerlazarett.

>  Wo blieben die Besitzer der Berge von Kleidung?

Bei der Entlassung bekamen sie alle neue Kleidung die von den
'Befreiern' konfisziert wurde aus der Bevoelkerung.
>   
>ftp://nizkor.iam.uni-bonn.de/pub/nizkor/camps/auschwitz/images/Auschw02.jpg

gleiche faule Ei.

>    Oder war es so warm in Auschwitz, dass man barfuss und ohne Jacken
>laufen  konnte?

Im Sommer mit Sicherheit.

>  Wo kommen diese ausgemergelten Leichen her?

Meinst Du die an den Epidemien verstobenen? Die 'anderen' wurden doch
sofort verbrannt nach Eurer Darstellung.
>   
>ftp://nizkor.iam.uni-bonn.de/pub/nizkor/camps/auschwitz/images/Auschw03.jpg
>   
>ftp://nizkor.iam.uni-bonn.de/pub/nizkor/camps/auschwitz/images/Auschw04.jpg

doppelt faule Eier.

>  Wo kommen diese Elendsgestalten her?

Meinst Du die in den Lagern oder die Zivilbevoelkerung.
Beide hungerten erheblich. Also kaum ein Unterschied.
Haettest mal meine Mutter sehen soll als sie nach dem Krieg verhungert
war.
>   
>ftp://nizkor.iam.uni-bonn.de/pub/nizkor/camps/auschwitz/images/MedExp01.jpg

faules Ei wiedermal.

>  Wozu wird soviel Koks gebraucht?

Genau! Wieviel? Rechne mal nach.
>    
>ftp://nizkor.iam.uni-bonn.de/pub/nizkor/camps/auschwitz/images/Coke_Consump
>tion.jpg

anders faules Ei.

>    Wahrscheinlich um die Oefen zu heizen, damit man auch im Winter
>    barfuss laufen kann...

Nein, aber damit die Unterkuefte (Baracken) geheizt werden konnten

>  Was ist eine "Sonderbehandlung"?

Zusaetzliche Verpflegung und andere Privilegien.
Alle Kappos  z.B. hatten Sonderbehandlung.
>   
>ftp://nizkor.iam.uni-bonn.de/pub/nizkor/camps/auschwitz/images/Crematorium_E
>lectricity.jpg

noch ein faules Ei.

>    Etwa die Behandlung der Augenkrankheiten (wegen der ueberfluessigen
>    Brillen)? Aber wozu dann die Verbrennungen?

Um weitere Epidemien zu vermeiden.

>  Wozu braucht man fuer einen einfachen Leichenkeller solchen stabilen
>Tueren?

Wieso stabil. Waren ganz normale Stahltueren die waehrend des Krieges
in Massen angefertigt wurden fuer Luftschutzraeume. Sollte man fier
einen Leichenkeller Ausnahmen machen und handgeschnitzte aus
Indonesien bestellen?
>   
>ftp://nizkor.iam.uni-bonn.de/pub/nizkor/camps/auschwitz/images/Door.jpg

Faules Ei.

>  Wozu braucht man Krematorien mit einer Verbrennungskapazitaet
>  von bis zu 4.756 Personen pro Tag?

Unsinn, Nur nach juedischer theoretischer Berechnung.
>   
>ftp://nizkor.iam.uni-bonn.de/pub/nizkor/camps/auschwitz/images/furnace-capac
>ity.jpg

Faules Ei.

>    War der Aufenthalt in Auschwitz doch nicht so gesund,
>    wie urspruenglich angenommen?

Mit Sicherheit nicht, aber auch nicht so wie es heute dargestellt
wird.
>
>  Und:
>  Was ist eigentlich ein "Vergasungskeller"?

Lass Dir das mal von einem  dafuer qualifizierten Ingenieur erklaeren,
wie Gas erzeugt wird zu Betreibung der Krematoriumsoefen.
>   
>ftp://nizkor.iam.uni-bonn.de/pub/nizkor/camps/auschwitz/images/Vergasungskel
>ler.jpg

Faules Ei.
>
>> Die deutsche KZ-Praxis soll in keinster Weise
>> beschoenigt werden, muss aber *richtig* dargestellt werden.
>
>Dein Bemuehen in Ehren aber das doch schon laengst in vielfaeltigen
>Buechern geschehen, z.B. Hilberg.

Aha, der Hilberg wieder auf einmal. Vergiss Reitlinger nicht und den
Maerchenerzaehler Wiesel. Oh. ich vergass Wiesenthal.
>
>> Massenmord, gar beschlossen, gab es nicht.
>
>Ich habe letztens eine Fernsehdiskussion gesehen, in der eine
>Umfrage, die unter ueber 65jaehrigen durchgefuehrt wurde,
>praesentiert wurde. Demnach gaben etwa 6% (?) an, 
>selbst etwas vom Holocaust bemerkt zu haben, 
>weitere 15 (?) gaben an, sie haetten darueber etwas gehoert.
>Dafuer, dass nichts stattfand, sind diese Zahlen erstaunlich hoch.

Kann es Suggestivwirkung gewesen sein?
>
>> Im Vergleich mit dem Holocaust
>> der Sieger wird dieses aber wesentlich weniger grauenhaft erscheinen.
>
>Welcher Holocaust? In meinem Heimatdorf samt Umgebung
>ist bei dem Einmarsch der Briten keine einzige Person ermordet worden.

In meinem wurden am  23.4.45 14:00 Uhr  16 voellig unschuldige aeltere
Maenner als Geiseln erschossen von Amerikanern. (Polen die zu einer
amerikanischen Division gehoerten).
>
>> Warum wird das groessere Grauen heruntergespielt und aus dem
>> Gedaechtnis gedraengt, waehrend das kleinere Grauen hemmungslos
>> hochgelogen wird, ...
>
>Die Frage geht zurueck.
>
>> Auf Seite 178 findet sich eine Abbildung der Vorlage, des Buches
>> 'Schindler's List' von Thomas Keneally. Umkreist wurden die
>> aufgedruckten Worte : *Fiction/Judaica*. Keneally selbst nannte sein
>> Werk : A stunning *novell*.
>
>Hast Du das Buch selbst schon einmal in die Hand genommen
>oder gar das Vorwort gelesen?
>Keneally sagt selbst, dass er eine Erzaehlung geschrieben hat,
>die auf den Erinnerungen der Schindler-Juden basiert.
>Den Raum zwischen den Erzaehlungen, z.B. den Wortlaut von Dialogen,
>hat er selbst zugefuegt.
>Daher faellt das Buch unter "fiction", also Dichtung,
>es als historisches Werk ueber die damalige Zeit werten zu wollen,
>ist grob fahrlaessig.

Wird aber doch taeglich den Schuelern als Geschichte eingepauckt!
Deinen obigen Punkt habe ich hier in dsp vor ein paar Monaten genau
vertreten und wurde beschimpft von allen Seiten. Schau mal nach bei
dejanews. Schneider, Kenter,usw..
>
Mit freundlichem Gruss,
Horst
>                           Thorsten

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@crosslink.net Thu Sep 12 03:57:50 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@crosslink.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Folter
Date: Thu, 12 Sep 1996 02:57:50 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 25
Message-ID: <32376560.48113792@news.crosslink.net>
References: <32344e56.7059759@news.crosslink.net> <51408s$kb2@info4.rus.uni-stuttgart.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.94
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Tue, 10 Sep 1996 15:08:12 GMT, ulrich.kenter@uni-konstanz.de
(Ulrich Kenter) wrote:

>HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg) wrote (Mon, 09 Sep 1996
>17:29:18 GMT):
>
>>Subject: Folter
>
>[blablabla]
>
>Na, Kleinsorg, wieder mal 'ne Runde luegen, alter Hetzer?

Hast noch was vergessen, Bloedmann: Luegner und Faelscher.
Musst Dich an Deine Anweisungen halten sonst wird Langowski und die
ADL boese mit Dir. Kannst nicht aus der Reihe tanzen und sagen was Du
willst.

>
>UK
>Amoebenforscher
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@crosslink.net Thu Sep 12 03:57:50 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@crosslink.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Zahlen
Date: Thu, 12 Sep 1996 02:57:50 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 105
Message-ID: <323765d6.48232353@news.crosslink.net>
References: <32345084.7617697@news.crosslink.net> <32352F4B.6DC@srv2.mail.uni-kiel.de> <3235e62b.11961034@news.crosslink.net> <323678C9.5853@srv2.mail.uni-kiel.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.94
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Wed, 11 Sep 1996 10:31:05 +0200, Thorsten Bauer
 wrote:

>Scholem alechjem!
>
>Horst Kleinsorg wrote:
>> Als ich anfing skeptisch zu werden re.Holocaust, mitte der 60er Jahre,
>> wurde gerade Hilberg von den Holocaustern immer wieder angegriffen,
>> weil seine Zahlen zu niedrig seien.
>
>Keine Ahnung, da lebt ich noch nicht.
>Frage an die Allgemeinheit: Stimmt das?

Welche "Allgemeinheit fragst Du hier, Thorsten?
Langowski, Kenter, Schneider und Kohorten?
Siehst Du, Du bist noch zu jung um veile Angelegenheiten zu verstehen
die damals geschahen. Ist nicht Deine Schuld. Du hast nie etwas
anderes gehoert.
>
>> Ich kann nur staunen, dass
>> jetzt nach 30 + Jahren, Raul Hilberg von den gleichen Holocaustern als
>> Beweis angefuehrt wird, dass man *immer* schon die niedrigere Zahl im
>> Westen akzeptiert hat.
>
>Meines Wissens, als historischer Laie,
>ist Raul Hilbergs Buch DAS Standardwerk.
>Ich selbst kann mich bewusst nur an die Zahl von 1 Million Toten 
>in Auschwitz erinnern, tut mir leid.

Seit wann interessierst Du Dich denn fuer dieses Thema?

>Kennst Du ein westliches Buch von namhaften Personen,
>in dem diese 4 Millionen-Zahl unterstuetzt wird?

Elie Wiesel. Simon Wiesenthal.

>Wenn ja, aufgrund welcher Schaetzungen?
>
>> Das ist wirklich CHUTZPAH im warsten Sinne des
>> Wortes.
>
>Einige Worte fallen aber auch immer wieder auf ihren Sprecher zurueck.

Moeglich und berechtigt in dem Zusammenhang wie sie gebraucht werden.
>
>> >Die Juden, die nach der Ankunft sofort ermordet wurden, sind nicht
>> >registriert worden, folglich tauchen sie nicht in irgendwelchen
>> >Totenbuechern auf.
>> 
>> Fuer diese Behauptung gibt es nicht den geringsten dokumentarischen
>> Beweis.
>
>Gesunder Menschenverstand (der steht doch sonst bei den Revisionisten
>so hoch im Kurs):

Gesunder Menschenverstand  kombiniert mit der Genauigkeit und
Disziplin der SS wurde alle registriert. Alle!
Wie ich schon mal sagte, man hat Dokumente und Beweise fuer die
Beschaffung einer Ofentuer und zwei Stockeleisen. Das wurde belegt,
aber Millionen verschwanden ohne jeden Nachweis.

>Warum sollen Menschen registriert und gezaehlt werden, wenn sie
>innerhalb der naechsten Stunden getoetet werden sollen?

siehe oben>

>Uebrigens gibt es auch keinen Gegenbeweis.
>Sag einmal, sind eigentlich die ermordeten Polen in Katyn
>von den Sowjets registriert worden?

So wie ich die Sowjets einschaetzte, sind die Katyn Toten mit
Sicherheit registriert worden. Eines Tages werden die Dokumente auch
in iregendwelchen Archiven gefunden werden

>Sind die Erschlagenen in Kambodscha registriert worden?
>
>> >80.000 Tote haette man damit locker in 20 Tagen verbrennen koennen,
>> >Auschwitz bestand aber jahrelang.
>> 
>> Wie lange bestanden die Oefen in Auschwitz?
>
>Man baut eine Ofenkapazitaet in Auschwitz auf,
>mit der man 80.000 Tote in 20 Tagen haette verbrennen koennen.

Unsinn, absoluter!

>Wozu, wenn es in den ganzen Jahren des Bestehens nur 80.000 Tote
>gegeben hat?
>Eine solche Fehlplanung kann ich mir bei der deutschen 
>Gruendlichkeit nur schwerlich vorstellen.

Aber Du kannst Dir bei der deutschen Gruendlichkeit vorstellen, dass
Millionen und Millionen Menschen ohne jegliche Dokumentation oder Spur
vergast wurden.
Thorsten, Du widersprichst Dich selbst.

Mit freundlichem Gruss,
Horst
>                           Thorsten

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@crosslink.net Thu Sep 12 03:57:52 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@crosslink.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^2: Folter
Date: Thu, 12 Sep 1996 02:57:52 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 30
Message-ID: <323769a0.49202072@news.crosslink.net>
References: <32344e56.7059759@news.crosslink.net> <51408s$kb2@info4.rus.uni-stuttgart.de> <6Gd3ymHag9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.94
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Wed, 11 Sep 1996 10:21:00 +0100, h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de
(Helmut Goj) wrote:

>Mail von: ulrich.kenter@uni-konstanz.de vom: 10.09.96
>Subjekt: "Re: Folter".
>
>Ich begruesse ulrich.kenter !
>
>> [blablabla]
>>
>> Na, Kleinsorg, wieder mal 'ne Runde luegen, alter Hetzer?
>
>Dein Diskussionsstil liegt tatsaechlich auf Amoeben-Niveau.
>"_Schaemen Sie sich!_" wuerde Herzog sagen.
>
Gruess Dich, Helmut:

Herr vergib ihm, denn er weiss nicht was er tut.
Andererseits machts mir Spass ihn zu lesen. Heute bekam ich eine
e-mail und jemand fragte mich ob Kenters Adresse stimme.
Wie soll ich das wissen.

Mit herzlichem Gruss,
Horst

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@crosslink.net Thu Sep 12 03:57:55 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@crosslink.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: RE: Titanic
Date: Thu, 12 Sep 1996 02:57:55 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 71
Message-ID: <32376dbc.50254659@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.94
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Subject: Re: Titanic

Betreff : stu30794 am 10.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Titanic <<<<<<<<<


> >
> > Beim Untergang der Titanic kamen viele 'Superreiche' um.
>
> Kam beim Untergang der Titanic ueberhaupt jemand um?
> Die Zahlen der Opfer sind Schaetzungen und
> variieren zwischen 1500 und 1600.
> Und bei einem Schiff muss doch exakt bekannt sein,
> wieviele Menschen darauf fuhren und wieviele gerettet wurden.
>
> Ist die Titanic ueberhaupt gesunken?
> Gibt es dafuer Beweise?
>
> Gab es die Titanic ueberhaupt?


Ich glaube, Du hast derzeit eine sehr unsichere Phase.
Gleichwohl waere es interessant, warum und wie die Titanic wirklich  
versank. Ohne es zu kaufen, sah ich vor einiger Zeit ein Buch und las
nur  den Umschlagtext, wonach die Titanic im Rahmen eines geplanten  
Versicherungsbetrugs versenkt worden sei. Ich finde das nicht  
uninteressant. Moeglicherweise war die Dimension noch etwas groesser,

vielleicht ein Anschlag auf *bestimmte* Machtkreise. Nach meinen
juengsten Entdeckungen waere es schon interessant, zu wissen, ob
entweder besonders viele reiche Juden, oder besonders wenige an Bord
waren und mit wem die Personen gut standen und mit wem nicht. Dies
waere eine aufwendige untersuchung und ich dachte, vielleicht gibt es
sie ja. Ich schliesse nicht aus, dass die Titanic in Zusammenhang mit
dem geplanten I.WK unterging.

Etwas seltsam ist schon, dass das eigentliche Wrack nicht geborgen
werden soll, haben sie ueberhaupt das lose Rumpfteil inzwischen oben?
Irgendwas stimmt da nicht, vielleicht wuerde man entdecken, dass das
Schiff durch eine Sprengung oder auch durch ein Torpedo sank.

Aeusserst merkwuerdig auch *das Bild* (eine Zeichnung glaube ich) das
da veroeffentlicht wurde, auf dem das Schiffsdeck so ueber den Rumpf
gezogen wurde. Das ist voellig unerklaerlich. Wenn man das so sieht,
denkt man, die Titanic haette jemand aufgemacht wie eine
Oelsardinenbuechse. Hm. Auch dazu kursiert eine kuehne Behauptung,
aber die lasse ich erstmal weg.


--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen
Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung
Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@crosslink.net Thu Sep 12 03:57:57 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@crosslink.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: RE: Erfolterte Gestaendnisse
Date: Thu, 12 Sep 1996 02:57:57 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 61
Message-ID: <32376e6e.50432248@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.94
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Subject: Re: Erfolterte GestÇndnisse

Betreff : Bgunkel am 04.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Erfolterte GestÇndnisse <<<<<<<<<

> > > Jede Mark fuer ein braunes Buch hilft Organisationen, fuer die
> > > Menschenrechte praktisch nicht existent sind.
> >
> > Wahrheit ist fuer Dich also braun?
>
> Norberts "Wahrheit" ist keine. Siehe dazu unzaehlige Widerlegungen Norberts
> in dieser Newsgroup ueber die letzten paar Monate.

Grins. Nenn doch bitte mal eine. Ich erinnere mich nur an ein
Gunkelchen,  das 'widerlegt, widerlegt' postuliert und dabei wie ein
kind auf den boden zu stampfen scheint. *widerlegt* wurde die These
der deutschen  Kriegsschuld. Hoechst fragwuerdig wurde der Holocaust
durch Bekanntgabe neuer und alter Fakten und ganz besonders durch die
Art und Weise, wie die Veroeffentlichung entsprechender Literatur
ausschliesslich in Deutschland  behindert wird, sowie durch
Gefaengnisstrafen fuer ein *Laecheln* (Deckert)  
was man sich zweimal durch den Kopf gehen lassen sollte. Fuer mich
wurden  die neuen Ergebnisse dadurch endgueltig zu Beweisen. Denn wenn
diese Kraft nicht haetten, waeren eingsperrte Historiker und
Schriftsteller, vertriebene Wissenschaftler ja wohl kaum noetig.

> > Du hast ein derart perverses politisches Denken, dass mir vor Dir
> > graust.
>
> Ihr koennt nicht nur Grausen zufuegen, sondern auch empfinden? Ist ja was
> ganz neues.

Tu nicht so! *Du* haeltst doch hier Kriegstreibern, Kriegsgewinnlern
und Folterern und Luegnern die Stange. Du fuegst den Menschen z.B. das
Grauen einer gelogenen Vergangenheit zu, und entfremdest sie von ihren
Vorfahren und der Geschichte ihres Landes. Du unterstuetzt Kreise, die
damals und heute hemmungslos mordeten. Ein Wunder, dass Du es wagst,
damit ueberhaupt den Mund aufzumachen.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen
Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung
Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@crosslink.net Thu Sep 12 03:57:58 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@crosslink.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: RE: Norbert Marzahns Sig.
Date: Thu, 12 Sep 1996 02:57:58 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 109
Message-ID: <32376f2d.50623291@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.94
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Subject: Re: Norbert Marzahns Sig.

Betreff : BAUMBACH am 05.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Norbert Marzahns Sig. <<<<<<<<<

> > -------------------------------------------------------------------------
> > -
> >
> >    *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der Vertriebenen
> > Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
> > |130 StGB und Opferentschaedigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
> > Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen
>                                             ^^^^^^     ^^^^^^^^^^^^^^^^^^
> Zahlt denn Deutschland an Israel? Wieso? Wieviel jaehrlich?


Zur Zeit wird in Form von Gratis-U-Booten gezahlt, Stueckwert ca. 220

Millionen DM.

Ansonsten verweise ich auf einen Artikel der 'Berliner Zeitung' (nicht
die  Springer-BZ) vom 10.5.96, Seite 9, 'Kinkel warnt die USA vor
Handelskrieg  mit Europa'. So 'nebenbei' steht da, dass er vorm
American Jewish Committee  sprach und die bis Ende 1995 zur
Opferentschaedigung bereitgestellten  Mittel mehr als 97 Milliarden DM
betrugen. Sie wuerden bis zum Jahr *2030* auf 124 Milliarden steigen.
Es steht nicht genau da, *fuer wen* das Geld ist, aber er sprach vor
einem juedischen Kommittee und erhielt 'stehende Ovationen'.Hm. Wer
1945 geboren wurde ist anno 2030 85 Jahre alt. Und wer 20 war ist 105.
Versaille war irgendwie 'preiswerter'.

Ich habe hier einen 'Untergrund-Artikel' von Joachim Kohln. Er
schreibt vieles, von dem ich weiss, dass es stimmt. Dann schreibt er,
ohne eine  Fundstelle zu nennen:

"Bei Lothar De Maiziers Besuch in New York gab ihm im September 1990
Edgar Bronfman (Praes. des World Jewish Congress) mit auf den Weg: 'Es
wird ein schreckliches Ende fuer die Deutschen geben, sollten
kuenftige Generationen die Zahlungen an Israel ... einstellen. Dann
wird das deutsche Volk von  der Erde verschwinden."

Ich fand, dass es irgendwie zu dem Artikel in der Berliner Zeitung
passte und es passt auch zu den ewigen Ausrottungsreden von ihrem Gott
des Alten Testaments ueber den Talmud, ueber ihre Aussagen waehrend
des II.WK, ueber Simon Wiesenthal, der am 18.11.69 in der Schweiz von
der Ausrottung von 7 Millionen Deutschen, auch im ebryonalen Zustand
sprach, ueber Golda Meir, die laut dem kath. Religionslehrer Manfred
Adler von der Ausrottung der ganzen Menschheit sprach. Und das ist nur
eine kleine Auswahl. Also: Ich glaube dem Joachim Kohln, dass Bronfman
sowas gesagt hat, ich habe allen Grund dazu. Ich frage mich nur:
Welche *Macht* haben die dafuer ?

Zur Geschichte des Bronfman-Clans laut 'Wer ist wer im Judentum' :

Vater von Edgar Miles Bronfman: Samuel Bronfman. Wurde 'Rothschild der

Neuen Welt' genannt. Gruendete 1924 eine Whiskey-Brennerei in Montreal
und  wurde die Prohibition steinreich. Gluehender *Zionist*.

Sohn Edgar, Praes. des Juedischen Weltcongresses (also *der* Mann)
kaufte unter anderem in Deutschland 'Seagram', er besitzt ferner
Marken Burgeff & Co, Godefroy H. von Mumm & Co., Julius Keyser & Co.,
Sektkellerei Hoehl, Fritz Lehment GmbH, Vinotheka und MM. Ferner
besitzt er ein grosses Aktienpaket vom Chemie-Riesen Du Pont. Enge
Kooperation mit Steven Spielberg und Hollywood. Zaehlt zur Fuehrung
der ADL ('Anti'-Defamation-League) der juedischen B'nai B'rith-Loge
(die ADL ist zum Frischmachen von Kritikern da). Gruendungsmitglied
des Rockefeller-Council. Laut Jan Van Helsing kaufte er sich
Scientology. Nicht bestaetigt, aber der enorme  
Einfluss von Scientology im eigentlich juedischen Hollywood spricht
dafuer.

Manchmal denke ich, dass *er* der kommende Weltdiktator werden soll.

(Irgendwie weiss ich eindeutig zuviel, haltet Euch bloss von Buechern

fern...oder lest Steven King, Wissen ist *Macht* und daher gefaehrlich
und ich bin inzwischen in der Lage fast JEDEN binnen 3 Stunden
ziemlich nachdenklich zu machen).

Ach so: Wenn das Chinesen waeren, waer's mir auch zuviel ....

Hallo ADL: Ihr muesst mich schon umbringen! Denn eins garantiere ich
Euch:  
Im Gefaengnis schreibe ich ein Buch, das eine Revolution ausloesen
koennte!

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen
Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung
Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@crosslink.net Thu Sep 12 03:58:00 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@crosslink.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: RE: D.Goldhagen: Diskussion im Fernsehen
Date: Thu, 12 Sep 1996 02:58:00 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 47
Message-ID: <32377045.50903703@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.94
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Subject: Re: D.Goldhagen: Diskussion im Fernsehn

Betreff : emu am 06.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> D.Goldhagen: Diskussion im Fernsehn <<<<<<<<<

> Ich habe mir gestern Abend, Montag 05.06.96 um 23.00 Uhr, die
> Debatte um D. Goldhagens Buch auf der ARD angeschaut. Eigentlich
> war sie recht interessant, aber mir erschien die Gespraechsrunde
> einseitig besetzt zu sein.
>
> Alle, die dort sassen, schienen durch die Thesen Goldhagens
> in ihrem Selbstverstaendnis verletzt worden zu sein.
> Interessant war die Runde nur wegen I.Bubis, der zumindest
> ansatzweise seine Verletztheit thematisieren konnte.
> Vielleicht haette man die Runde internationaler besetzen sollen,
> wie z.B. im ARD-Presseclub.

Reine Tarnung. Bestimmt hat keiner davon gesprochen, dass er
gefaelschtes Material verwendet hat. Das ist Scheinprotest, Hauptsache
die Luege kommt gut rueber, um es 'kontrovers' zu gestalten wird dann
nur ueber die  'Bewertung' gestritten.

                     *Chutzpe laesst gruessen!*


--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen
Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung
Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@crosslink.net Thu Sep 12 03:58:01 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@crosslink.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: RE: Strafanzeigen gegen Netznazis
Date: Thu, 12 Sep 1996 02:58:01 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 40
Message-ID: <323770bd.51023090@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.94
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Subject: Re: Strafanzeigen gegen die Netznazis

Betreff : h.goj am 06.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Strafanzeigen gegen die Netznazis <<<<<<<<<

> > Eine konzertierte Aktion gegen diese Leute
> > duerfte langsam angebracht sein.
>
> Da stimme ich voll zu. Diese Newsgroup gehoert uns.
> Hier haben weder Nazis noch Neonazis was zu suchen.

Ach was. Goldberg hat's doch geklaert: *Alle* Deutschen waren schon
seit Luther Nazis, vermutlich ein Geburtsfehler der erblich ist.
Also :

             *Alle Deutschen raus aus de.soc.politik*


--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen
Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung
Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@crosslink.net Thu Sep 12 03:58:02 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@crosslink.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Einen hab ich noch!!
Date: Thu, 12 Sep 1996 02:58:02 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 51
Message-ID: <3237714b.51165501@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.94
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Subject: Einen hab ich noch

Thekla (demnaechst live an dieser Stelle) rief inzwischen beim  
Internationalen Roten Kreuz in Genf an. sie gab mir folgende Nummer
durch  : 0041-227346001, Name des Gespraechspartners vergessen.


Er sprach kein Deutsch, das Gespraech verlief in Englisch. Als er
bemerkte, dass eine Deutsche etwas von den von Gorbatschow
uebergebenen Totenbuechern  von Auschwitz wissen wollte, wurde er ganz
'bedeckt'. Er liess  durchblicken, dass die Zahlen in Deutschland
*forbidden* seien!! Das Ganze war ihm unangenehm und er sagte etwas
von den 'Arbeitern' deren Todesfaelle von den Deutschen eben doch
genauestens aufgezeichnet wurden. Meine  schriftliche Anfrage blieb
bislang unbeantwortet. Eine Veroeffentlichung aller Namen wurde in 3
Baenden im Grossverlag Knaur KG (Muenchen, Paris,London, New
Providence) vorgenommen. Ob sie in Deutschland erhaeltlich  
sind, weiss ich nicht. Dass das Thema vielfach brisanter ist, als  
'Watergate', dafuer kann ich nun nichts. Ich bin da so reingerutscht,
war  halt zu neugierig. Solange es moeglich ist, haue ich die
Informationen  raus, verbreitet sie, allein die Verbreitung koennte
schliesslich zur Befreiung derer fuehren, die aufgrund ihres Wissens
und des Umstandes, darueber gerdet zu haben, inhaftiert sind. Ihr
Leben ist m.E. nicht sicher, es soll 'Giftwanzen' geben, die Gefangene
in der Zelle oder nach  Entlassung unauffaellig toeten. Der MOSSAD
kommt angeblich in jede Zelle.



--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen
Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung
Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@crosslink.net Thu Sep 12 03:58:17 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@crosslink.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: RE:Wer ist wer im Judentum
Date: Thu, 12 Sep 1996 02:58:17 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 51
Message-ID: <323772ee.51584721@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.94
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Subject: Re: Wer ist wer im Judentum?

Betreff : Bgunkel am 05.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Wer ist wer im Judentum? <<<<<<<<<

> > Logisch. Immerhin hatten die Machtjuden 1933 Deutschland den Krieg
> > erklaert,
>
> Deine Auslegung eines auf deutsche Ausschreitungen gegenueber Juden
> folgenden Handelsboykotts als "Kriegserklaerung" wurde dir widerlegt.

Bloedsinn.

> > es besiegt und besetzt, reichlich zertruemmert,
> > und Millionen Deutsche wurden ermordet, durch Militaer, durch
> > Zivilistenbombardierung, in KZs.
>
> Deutschland hat den Krieg angefangen. Deutschland hat zertruemmert.
> Deutschland hat Millionen Menschen ermordet.
> Besuch eine Bibliothek.

Chutzpe.

Du verteidigst in verabscheuungswuerdiger Weise die Moerder von ca. 60

Millionen Menschen, welche anschliessend weitermordeten. Irgendwann
wirst Du irgendwie den Preis fuer soviel Boshaftigkeit zu bezahlen
haben.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen
Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung
Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@crosslink.net Thu Sep 12 03:58:18 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@crosslink.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: RE: Offener Brief an Norbert Marzahn
Date: Thu, 12 Sep 1996 02:58:18 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 243
Message-ID: <32377352.51685027@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.94
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Subject: Re: Offener Brief an Norbert Marzahn

Betreff : Bgunkel am 05.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Offener Brief an Norbert Marzahn <<<<<<<<<

> > > 2. Die Gravitationskraft auf dem Mond betraegt genau 1/6 der Erde.
> > > Auszerdem hat dieser keine Atmosphaere.
> >
> > Die 1/6-These ist unhaltbar, die Anziehungskraft betraegt ca. 65%.
>
> Wenn die Mondgravitation 65% der Erdgravitation betragen wuerde, dann
> * wuerden Erde und Mond einen wesentlich staerkeren als den derzeit
>   geringen "Eiertanz" ausfuehren und die Gezeiten so extrem sein, dass es
>   zahlreiche Kuestenstaedte der Welt nicht gaebe;
> * wuerde sich auch hier wieder die Umlaufhoehe oder Umlaufgeschwindigkeit
>   der Erde um die Sonne aendern, da sowohl die Gesamtmasse des Erde-Mond-
>   Systems als auch die in der Eigenrotation der Erde gespeicherte Energie
>   (die in die Bahnberechnung der Erde mit einfliesst) andere Werte haetten.

Auf Basis der 1/6-These wurde der *neutrale Punkt* zwischen
Ueberwiegen der  Erdanziehung und Ueberwiegen der Mondanziehung auf um
37.000 km Entfernung  vom Mond errechnet. Encyclopedia Brittanica
1960. Spaeter meldete Apollo 11 den neutralen Punkt bei ca. 70.000 km
Mondentfernung. die E.B. wurde korrigiert. Die 1/6-These blieb stehen.
Aus dem neutralen Punkt bei 70.000 errechnete man aber, dass *dann*
die Mondschwerkraft mindestens 64% der der Erde betragen *muss*. Und
*unmoeglich* bei 17% liegen kann.

>
> > Zur Atmosphaere gibt es keine so eindeutigen Beweise, die Fotos, die den
> > Gedanken an Vegetation in Kratern zumindest eroeffnen sind allerdings
> > recht 'seltsam',
>
> Eine bewiesene Mondgravitation von 1/6 der Erdgravitation reicht zum
> dauerhaften Halten einer Atmosphaere nicht aus.

Aber es sind ja um 65% und das genuegt.

> > ebenso wie die inzwischen wohl allgemein bekannten Berichte von Ruinen
> > auf dem Mond.
>
> Offenbar wohl nicht so allgemein bekannt. Quellen?

Hoagland, Apollo 14 Astronaut Ed Mitchel, ja selbst BZ und BILD in
Berlin vom 23. august 1996. Nein, ich halte *diese* Zeitungen nicht
fuer serioes, Hoagland und US-Astronauten aber schon viel mehr, ich
*wunderte* mich selbst, dass die Massenmedien das tatsaechlich
bringen. Unumstritten ist ja wohl die Existenz der Pyramiden und
anderen Bauwerke auf dem *Mars* (oder ist Dir *das* auch neu....wozu
reden wir dann?) , also warum nicht auch auf dem Mond ? Und: wenn die
Objekte bewohnt waren, dann hatten sie also wohl eine Atmosphaere -
und koennen sie leicht vorstellbar immer noch besitzen. Es deutet sich
allmaehlich an, dass eine Atmosphaere fuer einen Planeten/Mond ganz
normal sein koennte. Laut Galileo-Sonde gibt es Eis und  Ozeane auf
Jupitermonden. Und wenn das alles nicht in Deinen Schaedel  
passt, dann ist das DEIN Problem und - es kommt noch viel mehr!

>
> > Aber etwas Nachdenken schadet auch nicht. Wieso hat der Mond
> > eigentlich einen 'Hof'?
>
> Einen "Hof"??? Was zum Teufel meinst du nun damit wieder?

Diesen 'Lichthof' drum herum. Manchmal mit blossem Auge zu erkennen,
vor allem bei Vollmond.

> > Die Volksverdummung wurde sogar noch gesteigert. Aber: *Endlich*
> > bekommen wir jetzt mal wirklich ein Zeitalter der Aufklaerung. Und
> > dazu gehoeren auch die Schuldfrage des II.WK, der Holocaust, die
> > AIDS-Luege u.v.m.  Der Hammer wird aber die 'Geschichte von Hell'
> > sein..
>
> Besuch mal ganz unverbindlich einen Psychiater.

Das solltest Du tun, denn wenn Du diese Kleinigkeiten nicht
verkraftest, die meinem Gehirn keine grossen Schwierigkeiten bereiten,
dann wirst Du demnaechst voellig durchdrehen. Aber Du verkraftest ja
nichtmal die  Richtigstellung historischer Tatsachen und diese sind
nur eine Kleinigkeit  im Verhaeltnis zu anderen notwendigen
Korrekturen. Das Ganze hat eine Dimension, die das Fallenlassen der
Scheibentheorie eher noch in den Schatten stellt.

>
> > > 3. Nazi-UFOs gibt es weder am Sued- oder Nordpol noch auf dem Mond,
> > > sondern nur als Joke Deines Freundes Ernst Zuendel!
> >
> > Es gibt *reichlich* Berichte zum Thema, die nicht von Ernst Zuendel
> > sind, den ich uebrigens ueberhauptnicht persoenlich kenne.
>
> Von dessen Site du aber offenbar Zuendelgramme beziehst und sogar hier
> postetest.

Richtig. Ich lese aber auch die FAZ oder die Nationalzeitung oder die

Berliner Zeitung und mit keinem der Redakteure irgendwie befreundet,
mit Ernst Zuendel habe ich nie persoenlichen Kontakt gehabt (wuerde es
allerdings durchaus begruessen) und 'mein Freund' kann er mangels
jeden persoenlichen  Verhaeltnisses kaum sein - es war nur witzig, wie
Ihr Euch sowas immer  frank und frei, ganz nach Chutzpe, einfach
*ausdenkt*, aber das ist ja eure Spezialitaet, mich wundert es
ueberhaupt nicht mehr.

>
> > > 4. Das Deutsche Reich hat am 1.9.1939 durch den Ueberfall auf Polen
> > > den 2. Weltkrieg begonnen.
> >
> > Bloedsinn. Das Deutsche Reich hat alles versucht, um dem Kriegsterror
> > zu entgehen.
>
> Besuch mal eine Bibliothek.

Ich habe reichlich Buecher dazu sogar *in der Wohnung*. Und ich bin
sicher, dass Du sie nichtmal kennst. 'Besuch mal eine Bibliothek' ist
ein aeusserst beeindruckendes Argument, eine hoechst praezise
Faktendarstellung.

'Aeh, ich weiss zwar nix, aber das steht da irgendwo ..... '


>
> > > 5. Eine sogenannte "juedische Kriegserklaerung" vor diesem Tag gab
> > > es nicht.
> >
> > Daliy Express 24.3.33, New York Times 7.8.33 und unzaehlige Beweise
> > auch in juedischen Zeitungen mehr.
>
> Lies dazu die Threads der letzten 3-4 Monate. Trotz dutzendfacher
> Widerlegungen stupid weiterzuluegen, dazu gehoert schon eine ganze Menge.
> Dummheit.

Luege ?

TITELZEILE : JUDEA DECLARES WAR ON GERMANY

Nicht wegzuleugnen, da schwarz auf weiss archiviert und
ueberpruefbares  zeitgenoessisches Quellmaterial. Weiterhin unzaehlihe
von mir gebrachte Zitate aus anderen Zeitungen einschl. juedischer
Eigenzeitungen mit entsprechenden Zitaten zu *ihrem* Krieg gegen das
Deutsche Reich.

>
> > Deine 5. ist die glatteste Chuzpe von allen, irgendwie witzig, wie frech
> > Ihr die Verdrehungen rausknallt.
>
> ROTFL, Norbert.

Tja, und was soll Dir auch uebrig bleiben ausser Deinem hilflosen
ROTFL-
Gestammel, ich schaetze, das koennte ich ueber 100 mal von Dir
zitieren. wer  nichts weiss, sagt ROTFL.

> > *Rueckkehr* der Vertriebenen
>
> Inwiefern?

Hae? Na dass sie wieder zurueck nach Deutschland koennen ohne hier
inhaftiert  zu werden. Germar Rudolf z.B. und viele Exildeutsche mehr,
Historiker, Wissenschaftler, die jetzt irgendwo in Europa leben, so
wie der 'heilige'  Franzose Abbe Pierre ins italienische Exil
getrieben wurde (was in Frankreich auch nach Hinten losging und den
Revisionisten erst Recht Vorschub gab).
>
> > Rueckkehr zur Redefreiheit
>
> Aber nicht zur Luegen- und vor allem Hetzfreiheit.

Dann dafr Goldhagen also nicht mehr im Fernsehen auftreten und sein  
Hetzbuch mit erwiesenen Luegen ist zu verbieten ? Und 'Schindler's
Liste' ebenfalls ?


> Vielleicht solltest du
> dir mal in Erinnerung rufen, dass die Greuel des 2. Weltkrieges genau die
> Folge solcher Hetze waren.

Ich weiss. Und sie hetzen schon wieder, sie koennten derzeit ein neues

Massenkriegsmorden ausloesen, es ist Sekunden vor zwoelf.

>
> > und Freiheit der Wissenschaft
>
> Wo ist die Wissenschaft unfrei?

In der Bundesrepublik, speziell die historische Wissenschaft aber eben

auch Chemiker wie Germar Rudolf duerfen nicht forschen, wo nicht
geforscht  werden soll.

> > und Opferentschaedigung
>
> Fuer die Taeter? ROTFL.

Die Taeter sollen fuer die Entschaedigung aufkommen.

>
> > Keine Weltherrschaft der Zionisten
>
> Komm mal langsam aus deiner paranoiden Traumwelt raus. Macht will jeder,
> nicht nur irgendwelche Zionisten. Und gerade, dass jeder sie will, wird
> verhindern, dass sie jemals einer vollends erhaelt.

Wollen mag sein. Entscheidend ist, wer sie *hat* und wie er sie
anwendet.

> > Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel
>
> Prima. Ohne Diplomatie erreicht man ja auch mehr. Zumindest mit
> Waffengewalt, oder?

Einfach ignorieren. Waffengewalt ist vor allem von Israel/USA zu
erwarten.  
Ich moechte nicht, dass Deutschland da hineingezogen wird.

>
> > und Ende der Zahlungen
>
> Wie hoch sind die Zahlungen genau? Quellen?

Posting von Gestern.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen
Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung
Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@crosslink.net Thu Sep 12 03:58:21 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@crosslink.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: KRIEG VERHINDERN
Date: Thu, 12 Sep 1996 02:58:21 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 73
Message-ID: <323774be.52048292@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.94
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------


Hochinteressante und m.E. verblueffende Meldung im Videotext ARD/ZDF
vom  
7.9.96 :


CIA SOLL HUSSEINS STURZ GEPLANT HABEN


Der Vorstoss irakischer Truppen in noerdliche Kurdengebiete soll nach
einem  Bericht der 'New York Times' Vorbereitungen des
US-Geheimdienstes CIA fuer  einen Sturz Saddam Husseins vereitelt
haben.

wie das Blatt unter Berufung auf hohe Regierungsvertreter schrieb,
hatte Praesident Clinton die CIA im Jamuar angewiesen, unter anderem
Waffen und  Aufklaerungsgeraet an Oppositionsgruppen in Irak zu
liefern und sie auszubilden.

Mit dem Vorstoss der irakischen Armee seien die CIA-Fachleute
vergangene  Woche abgezogen worden. Ein Sprecher des Geheimdienstes
wollte den Bericht weder bestaetigen noch dementieren.

--------------------------------------------------------------------------

Nun wissen wir, wozu eine 'UNO-Schutzzone' gut ist und wir wissen,
warum  es sie fuer Kurden ausgerechnet im Irak gibt, in der Tuerkei
aber nicht.
Der irakische Vorstoss war hiernach *berechtigt* und die
Raketenangriffe waren blinder Staatsterrorismus. Ich weiss nicht, ob
Dole besser ist, aber  *Clinton muss weg* und mitsamt seinen
juedischen Beratern und CIA-Chefs abgewaehlt werden - *sonst wird es
Krieg geben, das sind Krieger !!!*

Waehrend Frankreich und Russland sich distanzierten, jubelte die  
Bundesregierung dem Terror auch noch zu. Abgeordnete! Waehlt die
Regierung  ab. Alle Parteien muessen andere Regierungsvertreter
waehlen, eint die Parteien im nationalen Notstand angesichts grosser
Gefahr einer  vermeidbaren kriegerischen Entwicklung.

Positiv: Offenbar stossen Clinton-CIA-Israel auf erheblichen
Widerstand innerhalb der Regierung. Die New York Times berichtet
auffaellig kritisch,  auch im Mai ueber Israels Terror in Libanon und
die woertlich erwaehnte Beherrschung des Weissen Hauses, des US-Senats
und der US-Medien durch Juden. Die New York Times soll selbst in
juedischem Besitz sein. Es deutet sich an, dass sich Juden dem
Widerstand gegen andere Juden angeschlossen haben und Erfolge wie
diesen erzielen. Ich *liebe solche Juden*!


--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen
Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung
Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@crosslink.net Thu Sep 12 03:58:22 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@crosslink.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: RE: Stoppt Katholiken
Date: Thu, 12 Sep 1996 02:58:22 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 36
Message-ID: <323775b7.52297577@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.94
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------


Betreff : guenther am 05.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Stoppt Katholiken! <<<<<<<<<

> Herr Blumentritt, Sie sind Deutscher, schon gemerkt? Sie haben sogar
> Ihren Wehrersatzdienst hier geleistet, nur Deutsche sind _ueberhaupt_
> wehrpflichtig.

Assimilierungsfeindliche Juden verstehen sich *selbst* nur als Juden
und  nicht als Deutsche, Amerikaner oder sonstwas, auch wenn sie es
juristisch sein moegen, das nehmen sie dann so mit. Judaismus ist
Rassismus.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen
Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung
Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@crosslink.net Thu Sep 12 03:58:23 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@crosslink.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^2: Folter
Date: Thu, 12 Sep 1996 02:58:23 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 39
Message-ID: <32377851.52963896@news.crosslink.net>
References: <32344e56.7059759@news.crosslink.net> <51408s$kb2@info4.rus.uni-stuttgart.de> <6Gd3ymHag9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de> <3236eb8a.16060196@personalnews.germany.eu.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.94
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Wed, 11 Sep 1996 21:40:34 GMT, JLangowski@transerve.en.eunet.de
(Juergen Langowski) wrote:

>On Wed, 11 Sep 1996 10:21:00 +0100, h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de
>(Helmut Goj) wrote:
>
>>Mail von: ulrich.kenter@uni-konstanz.de vom: 10.09.96
>>Subjekt: "Re: Folter".
>>
>>Ich begruesse ulrich.kenter !
>>
>>> [blablabla]
>>>
>>> Na, Kleinsorg, wieder mal 'ne Runde luegen, alter Hetzer?
>>
>>Dein Diskussionsstil liegt tatsaechlich auf Amoeben-Niveau.
>>"_Schaemen Sie sich!_" wuerde Herzog sagen.
>
>
>Deutsches(!) Sprichtwort: "Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht."
>Horst Kleinsorg hat mehrmals gelogen.

Langowski:
Such Dir doch mal was anderes aus.
Aber Du arbeitest immer nach der juedischen Devise:
"Beschimpfe den anderen mit dem was Du tust"

Eure Stichwort ist heute:  Luegner und Faelscher.

Holocaust Leugner liegt wohl z.Z. auf der Erlenstrasse.
>
>Ulrich Kenters Bemerkung ist berechtigt.
>
"Wie der Herr, so's Gescherr'
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@crosslink.net Thu Sep 12 03:58:24 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@crosslink.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: RE:Bubis fuer Einwanderungsgesetz
Date: Thu, 12 Sep 1996 02:58:24 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 24
Message-ID: <323779e1.53364083@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.94
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 10 Sep 1996 17:08:24 +0200, rowue@smoke.ccc.de (Rolf Wuerdemann)
wrote:

>h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de (Helmut Goj) writes:
>
>>> [...]
>
>>Du ueberzeugst mich so, dass ich am liebsten fordern wuerde:
>>_Nazis raus!_
>>Das waere aber Volksverhetzung und Aufruf zum Rassenhass, weil
>>die Nazis in Deutschland die ethnische Minderheit der Arier
>>sind. Man weiss nie, wie's man richtig machen soll.
>
>Was haben Nazis und Arier miteinander zu tuen... Dieses Hirngespinst
>des dritten Reichs duerfte wohl mittlerweile wirklich ueberholt
>sein...
Haetteste wohl gerne, was? Weisst Du ueberhaupt was ein Arier ist?
>rowue

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freihet.net Thu Sep 12 15:29:47 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freihet.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: RE: Titanic
Date: Thu, 12 Sep 1996 14:29:47 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 71
Message-ID: <32380a83.2842713@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn02.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Subject: Re: Titanic

Betreff : stu30794 am 10.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Titanic <<<<<<<<<


> >
> > Beim Untergang der Titanic kamen viele 'Superreiche' um.
>
> Kam beim Untergang der Titanic ueberhaupt jemand um?
> Die Zahlen der Opfer sind Schaetzungen und
> variieren zwischen 1500 und 1600.
> Und bei einem Schiff muss doch exakt bekannt sein,
> wieviele Menschen darauf fuhren und wieviele gerettet wurden.
>
> Ist die Titanic ueberhaupt gesunken?
> Gibt es dafuer Beweise?
>
> Gab es die Titanic ueberhaupt?


Ich glaube, Du hast derzeit eine sehr unsichere Phase.
Gleichwohl waere es interessant, warum und wie die Titanic wirklich  
versank. Ohne es zu kaufen, sah ich vor einiger Zeit ein Buch und las
nur  den Umschlagtext, wonach die Titanic im Rahmen eines geplanten  
Versicherungsbetrugs versenkt worden sei. Ich finde das nicht  
uninteressant. Moeglicherweise war die Dimension noch etwas groesser,

vielleicht ein Anschlag auf *bestimmte* Machtkreise. Nach meinen
juengsten Entdeckungen waere es schon interessant, zu wissen, ob
entweder besonders viele reiche Juden, oder besonders wenige an Bord
waren und mit wem die Personen gut standen und mit wem nicht. Dies
waere eine aufwendige untersuchung und ich dachte, vielleicht gibt es
sie ja. Ich schliesse nicht aus, dass die Titanic in Zusammenhang mit
dem geplanten I.WK unterging.

Etwas seltsam ist schon, dass das eigentliche Wrack nicht geborgen
werden soll, haben sie ueberhaupt das lose Rumpfteil inzwischen oben?
Irgendwas stimmt da nicht, vielleicht wuerde man entdecken, dass das
Schiff durch eine Sprengung oder auch durch ein Torpedo sank.

Aeusserst merkwuerdig auch *das Bild* (eine Zeichnung glaube ich) das
da veroeffentlicht wurde, auf dem das Schiffsdeck so ueber den Rumpf
gezogen wurde. Das ist voellig unerklaerlich. Wenn man das so sieht,
denkt man, die Titanic haette jemand aufgemacht wie eine
Oelsardinenbuechse. Hm. Auch dazu kursiert eine kuehne Behauptung,
aber die lasse ich erstmal weg.


--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen
Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung
Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freihet.net Thu Sep 12 15:29:48 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freihet.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: RE:Stppt Katholiken
Date: Thu, 12 Sep 1996 14:29:48 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 34
Message-ID: <32380e84.3868416@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn02.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Betreff : guenther am 05.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Stoppt Katholiken! <<<<<<<<<

> Herr Blumentritt, Sie sind Deutscher, schon gemerkt? Sie haben sogar
> Ihren Wehrersatzdienst hier geleistet, nur Deutsche sind _ueberhaupt_
> wehrpflichtig.

Assimilierungsfeindliche Juden verstehen sich *selbst* nur als Juden
und  nicht als Deutsche, Amerikaner oder sonstwas, auch wenn sie es
juristisch sein moegen, das nehmen sie dann so mit. Judaismus ist
Rassismus.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen
Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung
Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freihet.net Thu Sep 12 15:29:49 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freihet.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: RE: Offener Brief an Norbert Marzahn
Date: Thu, 12 Sep 1996 14:29:49 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 243
Message-ID: <32380ec1.3929347@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn02.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Subject: Re: Offener Brief an Norbert Marzahn

Betreff : Bgunkel am 05.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Offener Brief an Norbert Marzahn <<<<<<<<<

> > > 2. Die Gravitationskraft auf dem Mond betraegt genau 1/6 der Erde.
> > > Auszerdem hat dieser keine Atmosphaere.
> >
> > Die 1/6-These ist unhaltbar, die Anziehungskraft betraegt ca. 65%.
>
> Wenn die Mondgravitation 65% der Erdgravitation betragen wuerde, dann
> * wuerden Erde und Mond einen wesentlich staerkeren als den derzeit
>   geringen "Eiertanz" ausfuehren und die Gezeiten so extrem sein, dass es
>   zahlreiche Kuestenstaedte der Welt nicht gaebe;
> * wuerde sich auch hier wieder die Umlaufhoehe oder Umlaufgeschwindigkeit
>   der Erde um die Sonne aendern, da sowohl die Gesamtmasse des Erde-Mond-
>   Systems als auch die in der Eigenrotation der Erde gespeicherte Energie
>   (die in die Bahnberechnung der Erde mit einfliesst) andere Werte haetten.

Auf Basis der 1/6-These wurde der *neutrale Punkt* zwischen
Ueberwiegen der  Erdanziehung und Ueberwiegen der Mondanziehung auf um
37.000 km Entfernung  vom Mond errechnet. Encyclopedia Brittanica
1960. Spaeter meldete Apollo 11 den neutralen Punkt bei ca. 70.000 km
Mondentfernung. die E.B. wurde korrigiert. Die 1/6-These blieb stehen.
Aus dem neutralen Punkt bei 70.000 errechnete man aber, dass *dann*
die Mondschwerkraft mindestens 64% der der Erde betragen *muss*. Und
*unmoeglich* bei 17% liegen kann.

>
> > Zur Atmosphaere gibt es keine so eindeutigen Beweise, die Fotos, die den
> > Gedanken an Vegetation in Kratern zumindest eroeffnen sind allerdings
> > recht 'seltsam',
>
> Eine bewiesene Mondgravitation von 1/6 der Erdgravitation reicht zum
> dauerhaften Halten einer Atmosphaere nicht aus.

Aber es sind ja um 65% und das genuegt.

> > ebenso wie die inzwischen wohl allgemein bekannten Berichte von Ruinen
> > auf dem Mond.
>
> Offenbar wohl nicht so allgemein bekannt. Quellen?

Hoagland, Apollo 14 Astronaut Ed Mitchel, ja selbst BZ und BILD in
Berlin vom 23. august 1996. Nein, ich halte *diese* Zeitungen nicht
fuer serioes, Hoagland und US-Astronauten aber schon viel mehr, ich
*wunderte* mich selbst, dass die Massenmedien das tatsaechlich
bringen. Unumstritten ist ja wohl die Existenz der Pyramiden und
anderen Bauwerke auf dem *Mars* (oder ist Dir *das* auch neu....wozu
reden wir dann?) , also warum nicht auch auf dem Mond ? Und: wenn die
Objekte bewohnt waren, dann hatten sie also wohl eine Atmosphaere -
und koennen sie leicht vorstellbar immer noch besitzen. Es deutet sich
allmaehlich an, dass eine Atmosphaere fuer einen Planeten/Mond ganz
normal sein koennte. Laut Galileo-Sonde gibt es Eis und  Ozeane auf
Jupitermonden. Und wenn das alles nicht in Deinen Schaedel  
passt, dann ist das DEIN Problem und - es kommt noch viel mehr!

>
> > Aber etwas Nachdenken schadet auch nicht. Wieso hat der Mond
> > eigentlich einen 'Hof'?
>
> Einen "Hof"??? Was zum Teufel meinst du nun damit wieder?

Diesen 'Lichthof' drum herum. Manchmal mit blossem Auge zu erkennen,
vor allem bei Vollmond.

> > Die Volksverdummung wurde sogar noch gesteigert. Aber: *Endlich*
> > bekommen wir jetzt mal wirklich ein Zeitalter der Aufklaerung. Und
> > dazu gehoeren auch die Schuldfrage des II.WK, der Holocaust, die
> > AIDS-Luege u.v.m.  Der Hammer wird aber die 'Geschichte von Hell'
> > sein..
>
> Besuch mal ganz unverbindlich einen Psychiater.

Das solltest Du tun, denn wenn Du diese Kleinigkeiten nicht
verkraftest, die meinem Gehirn keine grossen Schwierigkeiten bereiten,
dann wirst Du demnaechst voellig durchdrehen. Aber Du verkraftest ja
nichtmal die  Richtigstellung historischer Tatsachen und diese sind
nur eine Kleinigkeit  im Verhaeltnis zu anderen notwendigen
Korrekturen. Das Ganze hat eine Dimension, die das Fallenlassen der
Scheibentheorie eher noch in den Schatten stellt.

>
> > > 3. Nazi-UFOs gibt es weder am Sued- oder Nordpol noch auf dem Mond,
> > > sondern nur als Joke Deines Freundes Ernst Zuendel!
> >
> > Es gibt *reichlich* Berichte zum Thema, die nicht von Ernst Zuendel
> > sind, den ich uebrigens ueberhauptnicht persoenlich kenne.
>
> Von dessen Site du aber offenbar Zuendelgramme beziehst und sogar hier
> postetest.

Richtig. Ich lese aber auch die FAZ oder die Nationalzeitung oder die

Berliner Zeitung und mit keinem der Redakteure irgendwie befreundet,
mit Ernst Zuendel habe ich nie persoenlichen Kontakt gehabt (wuerde es
allerdings durchaus begruessen) und 'mein Freund' kann er mangels
jeden persoenlichen  Verhaeltnisses kaum sein - es war nur witzig, wie
Ihr Euch sowas immer  frank und frei, ganz nach Chutzpe, einfach
*ausdenkt*, aber das ist ja eure Spezialitaet, mich wundert es
ueberhaupt nicht mehr.

>
> > > 4. Das Deutsche Reich hat am 1.9.1939 durch den Ueberfall auf Polen
> > > den 2. Weltkrieg begonnen.
> >
> > Bloedsinn. Das Deutsche Reich hat alles versucht, um dem Kriegsterror
> > zu entgehen.
>
> Besuch mal eine Bibliothek.

Ich habe reichlich Buecher dazu sogar *in der Wohnung*. Und ich bin
sicher, dass Du sie nichtmal kennst. 'Besuch mal eine Bibliothek' ist
ein aeusserst beeindruckendes Argument, eine hoechst praezise
Faktendarstellung.

'Aeh, ich weiss zwar nix, aber das steht da irgendwo ..... '


>
> > > 5. Eine sogenannte "juedische Kriegserklaerung" vor diesem Tag gab
> > > es nicht.
> >
> > Daliy Express 24.3.33, New York Times 7.8.33 und unzaehlige Beweise
> > auch in juedischen Zeitungen mehr.
>
> Lies dazu die Threads der letzten 3-4 Monate. Trotz dutzendfacher
> Widerlegungen stupid weiterzuluegen, dazu gehoert schon eine ganze Menge.
> Dummheit.

Luege ?

TITELZEILE : JUDEA DECLARES WAR ON GERMANY

Nicht wegzuleugnen, da schwarz auf weiss archiviert und
ueberpruefbares  zeitgenoessisches Quellmaterial. Weiterhin unzaehlihe
von mir gebrachte Zitate aus anderen Zeitungen einschl. juedischer
Eigenzeitungen mit entsprechenden Zitaten zu *ihrem* Krieg gegen das
Deutsche Reich.

>
> > Deine 5. ist die glatteste Chuzpe von allen, irgendwie witzig, wie frech
> > Ihr die Verdrehungen rausknallt.
>
> ROTFL, Norbert.

Tja, und was soll Dir auch uebrig bleiben ausser Deinem hilflosen
ROTFL-
Gestammel, ich schaetze, das koennte ich ueber 100 mal von Dir
zitieren. wer  nichts weiss, sagt ROTFL.

> > *Rueckkehr* der Vertriebenen
>
> Inwiefern?

Hae? Na dass sie wieder zurueck nach Deutschland koennen ohne hier
inhaftiert  zu werden. Germar Rudolf z.B. und viele Exildeutsche mehr,
Historiker, Wissenschaftler, die jetzt irgendwo in Europa leben, so
wie der 'heilige'  Franzose Abbe Pierre ins italienische Exil
getrieben wurde (was in Frankreich auch nach Hinten losging und den
Revisionisten erst Recht Vorschub gab).
>
> > Rueckkehr zur Redefreiheit
>
> Aber nicht zur Luegen- und vor allem Hetzfreiheit.

Dann dafr Goldhagen also nicht mehr im Fernsehen auftreten und sein  
Hetzbuch mit erwiesenen Luegen ist zu verbieten ? Und 'Schindler's
Liste' ebenfalls ?


> Vielleicht solltest du
> dir mal in Erinnerung rufen, dass die Greuel des 2. Weltkrieges genau die
> Folge solcher Hetze waren.

Ich weiss. Und sie hetzen schon wieder, sie koennten derzeit ein neues

Massenkriegsmorden ausloesen, es ist Sekunden vor zwoelf.

>
> > und Freiheit der Wissenschaft
>
> Wo ist die Wissenschaft unfrei?

In der Bundesrepublik, speziell die historische Wissenschaft aber eben

auch Chemiker wie Germar Rudolf duerfen nicht forschen, wo nicht
geforscht  werden soll.

> > und Opferentschaedigung
>
> Fuer die Taeter? ROTFL.

Die Taeter sollen fuer die Entschaedigung aufkommen.

>
> > Keine Weltherrschaft der Zionisten
>
> Komm mal langsam aus deiner paranoiden Traumwelt raus. Macht will jeder,
> nicht nur irgendwelche Zionisten. Und gerade, dass jeder sie will, wird
> verhindern, dass sie jemals einer vollends erhaelt.

Wollen mag sein. Entscheidend ist, wer sie *hat* und wie er sie
anwendet.

> > Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel
>
> Prima. Ohne Diplomatie erreicht man ja auch mehr. Zumindest mit
> Waffengewalt, oder?

Einfach ignorieren. Waffengewalt ist vor allem von Israel/USA zu
erwarten.  
Ich moechte nicht, dass Deutschland da hineingezogen wird.

>
> > und Ende der Zahlungen
>
> Wie hoch sind die Zahlungen genau? Quellen?

Posting von Gestern.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen
Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung
Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freihet.net Thu Sep 12 15:29:52 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freihet.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: RE: Wer ist wer im Judentum
Date: Thu, 12 Sep 1996 14:29:52 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 51
Message-ID: <32380efb.3987052@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn02.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Subject: Re: Wer ist wer im Judentum?

Betreff : Bgunkel am 05.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Wer ist wer im Judentum? <<<<<<<<<

> > Logisch. Immerhin hatten die Machtjuden 1933 Deutschland den Krieg
> > erklaert,
>
> Deine Auslegung eines auf deutsche Ausschreitungen gegenueber Juden
> folgenden Handelsboykotts als "Kriegserklaerung" wurde dir widerlegt.

Bloedsinn.

> > es besiegt und besetzt, reichlich zertruemmert,
> > und Millionen Deutsche wurden ermordet, durch Militaer, durch
> > Zivilistenbombardierung, in KZs.
>
> Deutschland hat den Krieg angefangen. Deutschland hat zertruemmert.
> Deutschland hat Millionen Menschen ermordet.
> Besuch eine Bibliothek.

Chutzpe.

Du verteidigst in verabscheuungswuerdiger Weise die Moerder von ca. 60

Millionen Menschen, welche anschliessend weitermordeten. Irgendwann
wirst Du irgendwie den Preis fuer soviel Boshaftigkeit zu bezahlen
haben.

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen
Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung
Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freihet.net Thu Sep 12 15:29:53 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freihet.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Einen hab ich noch
Date: Thu, 12 Sep 1996 14:29:53 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 51
Message-ID: <32380f24.4027980@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn02.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Subject: Einen hab ich noch

Thekla (demnaechst live an dieser Stelle) rief inzwischen beim  
Internationalen Roten Kreuz in Genf an. sie gab mir folgende Nummer
durch  : 0041-227346001, Name des Gespraechspartners vergessen.


Er sprach kein Deutsch, das Gespraech verlief in Englisch. Als er
bemerkte, dass eine Deutsche etwas von den von Gorbatschow
uebergebenen Totenbuechern  von Auschwitz wissen wollte, wurde er ganz
'bedeckt'. Er liess  durchblicken, dass die Zahlen in Deutschland
*forbidden* seien!! Das Ganze war ihm unangenehm und er sagte etwas
von den 'Arbeitern' deren Todesfaelle von den Deutschen eben doch
genauestens aufgezeichnet wurden. Meine  schriftliche Anfrage blieb
bislang unbeantwortet. Eine Veroeffentlichung aller Namen wurde in 3
Baenden im Grossverlag Knaur KG (Muenchen, Paris,London, New
Providence) vorgenommen. Ob sie in Deutschland erhaeltlich  
sind, weiss ich nicht. Dass das Thema vielfach brisanter ist, als  
'Watergate', dafuer kann ich nun nichts. Ich bin da so reingerutscht,
war  halt zu neugierig. Solange es moeglich ist, haue ich die
Informationen  raus, verbreitet sie, allein die Verbreitung koennte
schliesslich zur Befreiung derer fuehren, die aufgrund ihres Wissens
und des Umstandes, darueber gerdet zu haben, inhaftiert sind. Ihr
Leben ist m.E. nicht sicher, es soll 'Giftwanzen' geben, die Gefangene
in der Zelle oder nach  Entlassung unauffaellig toeten. Der MOSSAD
kommt angeblich in jede Zelle.



--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen
Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung
Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freihet.net Thu Sep 12 15:29:54 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freihet.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: RE:Strafanzeigen gegen Netznazis
Date: Thu, 12 Sep 1996 14:29:54 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 40
Message-ID: <32380f52.4074438@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn02.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Subject: Re: Strafanzeigen gegen die Netznazis

Betreff : h.goj am 06.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Strafanzeigen gegen die Netznazis <<<<<<<<<

> > Eine konzertierte Aktion gegen diese Leute
> > duerfte langsam angebracht sein.
>
> Da stimme ich voll zu. Diese Newsgroup gehoert uns.
> Hier haben weder Nazis noch Neonazis was zu suchen.

Ach was. Goldberg hat's doch geklaert: *Alle* Deutschen waren schon
seit Luther Nazis, vermutlich ein Geburtsfehler der erblich ist.
Also :

             *Alle Deutschen raus aus de.soc.politik*


--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen
Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung
Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freihet.net Thu Sep 12 15:29:55 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freihet.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: RE: Norbert Marzahn Sig.
Date: Thu, 12 Sep 1996 14:29:55 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 109
Message-ID: <32380f98.4144506@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn02.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Subject: Re: Norbert Marzahns Sig.

Betreff : BAUMBACH am 05.09.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Norbert Marzahns Sig. <<<<<<<<<

> > -------------------------------------------------------------------------
> > -
> >
> >    *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der Vertriebenen
> > Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft|Abschaffung des
> > |130 StGB und Opferentschaedigung|Keine Weltherrschaft der Zionisten
> > Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der Zahlungen
>                                             ^^^^^^     ^^^^^^^^^^^^^^^^^^
> Zahlt denn Deutschland an Israel? Wieso? Wieviel jaehrlich?


Zur Zeit wird in Form von Gratis-U-Booten gezahlt, Stueckwert ca. 220

Millionen DM.

Ansonsten verweise ich auf einen Artikel der 'Berliner Zeitung' (nicht
die  Springer-BZ) vom 10.5.96, Seite 9, 'Kinkel warnt die USA vor
Handelskrieg  mit Europa'. So 'nebenbei' steht da, dass er vorm
American Jewish Committee  sprach und die bis Ende 1995 zur
Opferentschaedigung bereitgestellten  Mittel mehr als 97 Milliarden DM
betrugen. Sie wuerden bis zum Jahr *2030* auf 124 Milliarden steigen.
Es steht nicht genau da, *fuer wen* das Geld ist, aber er sprach vor
einem juedischen Kommittee und erhielt 'stehende Ovationen'.Hm. Wer
1945 geboren wurde ist anno 2030 85 Jahre alt. Und wer 20 war ist 105.
Versaille war irgendwie 'preiswerter'.

Ich habe hier einen 'Untergrund-Artikel' von Joachim Kohln. Er
schreibt vieles, von dem ich weiss, dass es stimmt. Dann schreibt er,
ohne eine  Fundstelle zu nennen:

"Bei Lothar De Maiziers Besuch in New York gab ihm im September 1990
Edgar Bronfman (Praes. des World Jewish Congress) mit auf den Weg: 'Es
wird ein schreckliches Ende fuer die Deutschen geben, sollten
kuenftige Generationen die Zahlungen an Israel ... einstellen. Dann
wird das deutsche Volk von  der Erde verschwinden."

Ich fand, dass es irgendwie zu dem Artikel in der Berliner Zeitung
passte und es passt auch zu den ewigen Ausrottungsreden von ihrem Gott
des Alten Testaments ueber den Talmud, ueber ihre Aussagen waehrend
des II.WK, ueber Simon Wiesenthal, der am 18.11.69 in der Schweiz von
der Ausrottung von 7 Millionen Deutschen, auch im ebryonalen Zustand
sprach, ueber Golda Meir, die laut dem kath. Religionslehrer Manfred
Adler von der Ausrottung der ganzen Menschheit sprach. Und das ist nur
eine kleine Auswahl. Also: Ich glaube dem Joachim Kohln, dass Bronfman
sowas gesagt hat, ich habe allen Grund dazu. Ich frage mich nur:
Welche *Macht* haben die dafuer ?

Zur Geschichte des Bronfman-Clans laut 'Wer ist wer im Judentum' :

Vater von Edgar Miles Bronfman: Samuel Bronfman. Wurde 'Rothschild der

Neuen Welt' genannt. Gruendete 1924 eine Whiskey-Brennerei in Montreal
und  wurde die Prohibition steinreich. Gluehender *Zionist*.

Sohn Edgar, Praes. des Juedischen Weltcongresses (also *der* Mann)
kaufte unter anderem in Deutschland 'Seagram', er besitzt ferner
Marken Burgeff & Co, Godefroy H. von Mumm & Co., Julius Keyser & Co.,
Sektkellerei Hoehl, Fritz Lehment GmbH, Vinotheka und MM. Ferner
besitzt er ein grosses Aktienpaket vom Chemie-Riesen Du Pont. Enge
Kooperation mit Steven Spielberg und Hollywood. Zaehlt zur Fuehrung
der ADL ('Anti'-Defamation-League) der juedischen B'nai B'rith-Loge
(die ADL ist zum Frischmachen von Kritikern da). Gruendungsmitglied
des Rockefeller-Council. Laut Jan Van Helsing kaufte er sich
Scientology. Nicht bestaetigt, aber der enorme  
Einfluss von Scientology im eigentlich juedischen Hollywood spricht
dafuer.

Manchmal denke ich, dass *er* der kommende Weltdiktator werden soll.

(Irgendwie weiss ich eindeutig zuviel, haltet Euch bloss von Buechern

fern...oder lest Steven King, Wissen ist *Macht* und daher gefaehrlich
und ich bin inzwischen in der Lage fast JEDEN binnen 3 Stunden
ziemlich nachdenklich zu machen).

Ach so: Wenn das Chinesen waeren, waer's mir auch zuviel ....

Hallo ADL: Ihr muesst mich schon umbringen! Denn eins garantiere ich
Euch:  
Im Gefaengnis schreibe ich ein Buch, das eine Revolution ausloesen
koennte!

--------------------------------------------------------------------------
             'They don't care about us' - Michael Jackson

   *Freiheit* fuer die politischen Gefangenen *Rueckkehr* der
Vertriebenen
Rueckkehr zur Redefreiheit und Freiheit der Wissenschaft
Abschaffung des 130 StGB und Opferentschaedigung
Keine Weltherrschaft der Zionisten
Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
Zahlungen

                  *999*  Norbert Harry Marzahn  *999*
                          Berlin - Tempelhof
                                *Licht*

## CrossPoint v3.1 ##

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freihet.net Thu Sep 12 15:29:57 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freihet.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: 3 Fragen an Norbert Marzahn
Date: Thu, 12 Sep 1996 14:29:57 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 65
Message-ID: <3238107c.4372537@news.crosslink.net>
References: <31f7de53.10985702@news.europeonline.com> <6ErU$xtW5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <32134102.14920266@news.crosslink.net> <6F2ZKm705GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <321C0D02.7C41@wiesbaden.netsurf.de> <6FQgu1OG5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <32327478.498@wiesbaden.netsurf.de> <517f1n$ivk@info4.rus.uni-stuttgart.de>
NNTP-Posting-Host: dyn02.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Wed, 11 Sep 1996 22:38:47 GMT, ulrich.kenter@uni-konstanz.de
(Ulrich Kenter) wrote:

>Tach zusammen!
>
>Wem der andauernde Schwachsinn von Norbert Marzahn auf den Geist
>geht oder wer sich an Merlins rechtsradikaler Propaganda stoert,
>der sollte seinen Unmut mal bei Merlins Provider loswerden.
>Merlin ist offensichtlich weder diskussions- noch
>einsichtsfaehig, seilt seine nur Hetze ab etc pp.
>  Die Konsequenz daraus: Merlins Schweigen waere fuer alle ein
>Gewinn.
>
>  Ich habe bei Merlins Provider vor Wochen auf die Hetze aus dem
>Hause Marzahn hingewiesen, leider fruchtlos. Dem Vernehmen nach
>ist dem Provider das Problem "Merlin" lange bekannt. Es ist wohl
>erst der Staatsanwalt noetig, um diesen Leuten Begriffe wie
>"Zivilcourage" oder "Verantwortung" naeherzubringen ...
>
>  Soweit, so schlecht, wenn meine Argumente nicht ziehen,
>vielleicht ziehen eure?
>
>Beschwert euch bei:
>
>Interactive Networx GmbH
>Hardenbergplatz 2
>10623 Berlin
>Tel.: (030) 25431-0
>Fax: (030) 25431-299
>email: info@inx.de
>
>Diese Leute haben auch eine WWW-Seite, da kann man sich den Laden
>mal ansehen (Unsere Berliner hier koennen vielleicht mal
>hingehen?):
>
>http://www.snafu.de/info.html
>
>Dort findet man unter "http://www.snafu.de/snafu/nutzung.html"
>diese salbungsvollen Worte (Zitat an):
>
>"Da das Internet wie auch das von Interactive Networx angebotene
>Informationsssystem öffentliche Foren sind, ist das Einhalten
>einiger Spielregeln unumgänglich. Beleidigen Sie keine anderen
>Nutzer, diskriminieren Sie niemanden und veröffentlichen Sie nur
>Material, welches nicht gegen geltendes Recht verstößt bzw.
>urheberrechtlich geschützt ist."
>
>(Zitat aus) Klasse, was? Klingt richtig gut, aber man wundert
>sich, warum dann Merlins Hetze bewusst geduldet, inzwischen muss
>man wohl sagen: gefoerdert wird?

Typisch Kenter!  Keine Argumente mehr, dann nach Verbot schreien und
andere noch dazu aufhetzen ihm zu folgen.
Gott im Himmel, wie tief kann ein 'Mensch' sinken?

Kenter: Nur eine Frage persoenlich:

Was unterscheidet Dich von dem dreckigsten und primitivsten Nazi jener
Jahre?

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freihet.net Thu Sep 12 15:29:58 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freihet.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^2: Folter
Date: Thu, 12 Sep 1996 14:29:58 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 38
Message-ID: <323812bf.4950742@news.crosslink.net>
References: <32344e56.7059759@news.crosslink.net> <51408s$kb2@info4.rus.uni-stuttgart.de> <6Gd3ymHag9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de> <3236eb8a.16060196@personalnews.germany.eu.net> <32377851.52963896@news.crosslink.net> <3237dc5c.11519119@personalnews.germany.eu.net>
NNTP-Posting-Host: dyn02.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Thu, 12 Sep 1996 09:48:48 GMT, JLangowski@transerve.en.eunet.de
(Juergen Langowski) wrote:

>On Thu, 12 Sep 1996 02:58:23 GMT, HaKa@crosslink.net (Horst Kleinsorg)
>wrote:
>
>(...)
>

>>Langowski:
>>Such Dir doch mal was anderes aus.
>>Aber Du arbeitest immer nach der juedischen Devise:
>>"Beschimpfe den anderen mit dem was Du tust"
>>
>>Eure Stichwort ist heute:  Luegner und Faelscher.
>>
>
>Manchmal ist es interessant zu beobachten, was jemand _nicht_ tut.
>
>Ich stelle fest: Du hast mich _nicht_ herausgefordert zu beweisen, daß du
>gelogen hast.

Warum sollte ich Dich herausfordern? Beweisen kannst Du ohnehin es
ohnehin nicht. Deine Spezialitaet ist nur 'verdrehen'.
>
>Der Grund ist natürlich, daß ich es beweisen kann.

Du kannst nur (nach typisch juedischer Art) verdrehen. Sonst nichts.
>
>Was macht der Umzug?

Alles ok. Dauert noch ein wenig. Haus noch nicht fertig.

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freihet.net Thu Sep 12 15:29:59 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freihet.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Strafanzeigen gegen die Netznazis
Date: Thu, 12 Sep 1996 14:29:59 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 29
Message-ID: <323813a9.5185089@news.crosslink.net>
References: <6GHbtShnfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <6G$fsY4OSFB@point53.people-s.people.de> <6GfXEnKnfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
NNTP-Posting-Host: dyn02.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 11 Sep 1996 00:00:00 +0000, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin
Blumentritt) wrote:


>Der Staatsschutz ist offensichtlich anderer Auffassung. Und ob die
>Auffassungen von den Herrn Feder, Goebbels und Hitler, die von Nazis
>sind, darueber kann wohl kaum ein Zweifel bestehen. Diese werden
>allerdings affirmativ zitiert von einigen "Herren" hier. Kleinsorg
>beleidigte mich z.B. - entgegen seinen Luegen - zuerst und zwar mit
>einem Goebbelszitat und ging dann so weit zu fordern, Deutschland
>judenrein zu machen, d.h. alle Juden umzubringen.

Du elender Luegner, Blumenschiss!  Wer kann so eine minderwertige
Kreatur wie Dich ueberhaupt beleidigen?
Ausserdem habe ich nicht gefordert Deutschland judenrein zu machen,
sondern 'judenrein zu halten', damit Ihr das Vaterland nicht noch
einmal ins Unglueck stuerzt.
Wo habe ich gesagt, Du elendes Mistvieh, dass man alle Juden umbringen
soll?   Ihr habt doch Israel, geh' dahin und lass Deutschland in Ruhe
und Frieden.

(...)


--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freihet.net Thu Sep 12 15:30:00 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freihet.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^2: Glosse.
Date: Thu, 12 Sep 1996 14:30:00 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 24
Message-ID: <32381914.6572373@news.crosslink.net>
References: <6FwwvwALg9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de> <6GR1YS805GB@point017.burn.rhein-ruhr.de>  <6Gd3utNqg9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de> 
NNTP-Posting-Host: dyn02.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 11 Sep 1996 13:24:19 +0200, wilhelm@tfphp5.physik.uni-karlsruhe.de
(Frank K. Wilhelm) wrote:

>h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de (Helmut Goj) writes:
>
>> Wo verschandeln die Nazis heute noch die Landschaft?
>> Und wie machen sie es?
>
>Sie schmieren Hakenkreuze auf Waende, erzeugen haessliche Brandruinen,
>tragen widerliche Fahnen mit sich rum und erzeugen erhebliche akustische
>Umweltverschmutzung.
>
>Wo ? Fast ueberall in Deutschland, z.B. in Karlsruhe.

Sollte das nicht zu denken geben, Frank? Also muss doch etwas 
*oben* falsch gelaufen sein, sonst gaebe es das nicht.

MfG Horst

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freihet.net Thu Sep 12 15:30:00 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freihet.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^2: Nochmal fuer Rita
Date: Thu, 12 Sep 1996 14:30:00 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 37
Message-ID: <323819a9.6721587@news.crosslink.net>
References: <32234395.2CA2@euronet.nl> <50hg85$3an@smoke.ccc.de> <6GC1QFB2mnB@sampo.han.de> <6GK0Qh-Lg9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>  <32375da7.46136657@news.crosslink.net> 
NNTP-Posting-Host: dyn02.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 12 Sep 1996 11:05:10 +0200, wilhelm@tfphp5.physik.uni-karlsruhe.de
(Frank K. Wilhelm) wrote:

>HaKa@crosslink.net (Horst Kleinsorg) writes:
>
>HK> Ach ja, die Spruchkammern und Entnazifizierungsausschuesse.
>HK> Mitglieder waren allgemein rachesuechtige Asoziale, befreite
>HK>Verbrecher, Kommunisten, Spitzbuben, gemeine Kriminelle, der unterste
>HK>Abschaum der Gesellschaft. Bildungstand: 6 Jahre Volksschule max.
>
>Mit der Einstellung sind auch die Nazis da rein gegangen. Deshalb waren
>die Kammern auch so wirkungslos. 

Die 'Nazis" wussten genau mit welcher ungebildeten Bande sie es bei
den Ausschuessen zu tun hatten. Ich erinnere mich noch an meinen 60+
Jahre alten Lehrer in unserem Ort, der auch in der Partei war. Als er
vor den Ausschuss gezerrt wurde , sassen dort u.a. zwei seiner
ehemaligen Schueler, beide zweimal 'sitzen geblieben' und aus der 6.VK
Klasse entlassen. Der Dritte des Ausschusses, ein vermutlicher Moerder
seiner Freundin, der 1928  aus Mangel an Beweisen freigesprochen wurde
und mehrere Male wegen aller moeglichen delikte im Knast gesessen
hatte.
>
>Hast Du Belege fuer Deine harschen Anschuldigungen ?

Sind hinreichend bekannt. Mache mal Nachforschungen in den einzelnen
Staedten und Doerfern, welche Leute den Ausschuessen angehoerten, Du
wirst ueberrascht sein. Viele ehrbare SPD'ler , Mitgleider des
Zentrums (heute CDU/CSU) und andere Anti-Nazi Politiker lehnten es ab
in diesen Ausschuessen zu dienen. Siehe auch wie General Patton
diese "Ausschuesse" einschaetzte und beschrieb.

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Thu Sep 12 20:27:38 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!swsbe6.switch.ch!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!news1.erols.com!howland.erols.net!EU.net!news-peer.gsl.net!news.gsl.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Strafanzeigen gegen die Netznazis
Date: Thu, 12 Sep 1996 19:27:38 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 18
Message-ID: <323851c0.21082774@news.crosslink.net>
References: <6GHbtShnfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <518j0k$l94@news01.uni-trier.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.90
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Thu, 12 Sep 1996 08:52:36 GMT, rmberges@aol.com (Ro & Ro) wrote:

>m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin Blumentritt) wrote:
>
>>Langsam reicht es, der Nazipropaganda hier im Netz ist
>>Einhalt zu gebieten. Eine konzertierte Aktion gegen diese Leute
>>duerfte langsam angebracht sein. Ich schlage vor, dass moeglichst
>>Viele Strafanzeigen erstatten. Anbei etwas zur Rechtslage zum
>>Thema Volksverhetzung. Wer Sammlungen angelegt hat mit
>>strafrechtlich relevanten News, moege sich melden. Auch die Urheber
>>der Fakemails sind zu ermitteln und einzukreisen.
>
>Martin, Martin .  Verstehst Du das unter Meinungsfreiheit ?
>
Ja, das ist der 'deutsche Jude' Blumentritt!  Und spaeter wundert er
sich und schreit, wenn er eins auf den Arsch bekommt.

Ewige Parasiten unter allen Voelkern.

From HaKa@freiheit.net Thu Sep 12 20:27:39 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!swsbe6.switch.ch!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!news1.erols.com!howland.erols.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Unter der oeffentlichen Hand (Korruption)
Date: Thu, 12 Sep 1996 19:27:39 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 28
Message-ID: <32385233.21197641@news.crosslink.net>
References: <32353A3B.40C8@srv2.mail.uni-kiel.de> <6Gd3wFVqg9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de> 
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.90
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 11 Sep 1996 13:30:51 +0200, wilhelm@tfphp5.physik.uni-karlsruhe.de
(Frank K. Wilhelm) wrote:

>h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de (Helmut Goj) writes:
>
>> > Noch 1988 gab es in Muenchen kein einziges Bestechungsverfahren
>> > im Wirtschaftsbereich, nach Einrichtung des Dezernats 1991 waren es
>> > 30 Faelle, bis heute sind es 1200 Faelle.
>> 
>> 1. 1989 begann die massive Zuwanderung von Fremden in unser schoenes
>>    Deutschland. Koennte da ein Zusammenhang bestehen?
>
>Glaubst Du, deutsche Beamte seien mit den paar Kroeten, die Zuwanderer
>haben, bestechlich ? 

Ne, Frank, aber mit den Millionen der Schlepper- und Schiebermaffia.
>
>MfG Frank
>
>-- 
>----------------------------------------------------------------------
>| Frank K. Wilhelm, Institut fuer theoretische Festkoerperphysik,    |
>| Universitaet Karlsruhe, 76128 Karlsruhe, Phone +49/(0)721/608/3370 |
>| privat: Marienstr. 5, 76137 Karlsruhe, Phone +49/(0)721/30296      |
>| Email wilhelm@tfp.physik.uni-karlsruhe.de,                         |
>| W3: http://www.physik.uni-karlsruhe.de/~wilhelm                    |
>----------------------------------------------------------------------


From HaKa@freiheit.net Thu Sep 12 20:27:40 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Der Holocaust
Date: Thu, 12 Sep 1996 19:27:40 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 228
Message-ID: <323852ce.21352897@news.crosslink.net>
References: <3234498a.5831303@news.crosslink.net> <323536A2.5EEB@srv2.mail.uni-kiel.de> <32375f42.46547685@news.crosslink.net> <3237DB0E.332A@srv2.mail.uni-kiel.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.90
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Thu, 12 Sep 1996 11:42:38 +0200, Thorsten Bauer
 wrote:


>> >  Wo blieben denn die Einwohner der osteuropaeischen Schtetl?
>> 
>> In Russland, USA,Israel, Suedamerika, Australien  usw.
>
>Ach, wo haben die sich denn eingeschifft?

Schau mal nach wo die DP's alle hingingen nach dem Krieg. Die
Unterlagen sind gewiss im Bundesarchiv vorhanden, aber da kommen ja
nur ausgesuchte Leute ran.

>Dann muesste es ja in den angesprochenen Laendern
>grosse Gemeinden osteuropaeischer Juden bzw. derer Nachfahren geben.

Geh' mal nach New York. Oder Dominikanische Republik, dort besteht
noch ein ganze Gemeinde von Juden die jiddisch sprechen. Mir faellt
der Name des ortes im Moment nicht ein. Liegt an der Nordkueste,
oestlich von Puert Plata.

>Unter anderem muesste es dort von jiddischsprachigen Menschen
>wimmeln, aber allerorten wird eher beklagt, dass diese Sprache
>darniederliegt - mangels Sprecher.
>
>> >  Wo blieben die Besitzer der Berge von Brillen?
>> 
>> eben dort.
>
>Eine Brille war zu der Zeit noch ein ziemliches Wertobjekt,
>die hat man wohl nicht so einfach irgendwo zurueckgelassen.

Selbst wenn die 'Brillenberge' authentisch waeren und man geht von
einer Zahl von 80000 Verstorbener aelterer Juden aus, bei nur 25000
Brillentraegern waere das ein erheblicher Haufen an Brillen. 

>Erinnere Dich einmal an die Nachkriegszeit.
>
>>ftp://nizkor.iam.uni-bonn.de/pub/nizkor/camps/auschwitz/images/Auschw01.jpg
>> 
>> aha, nizkorpropaganda. Faules Ei, Thorsten, zieht nicht.
>
>Natuerlich, aber hast Du Nizkor schon eine falsche Tatsache
>nachgewiesen? 

Kann man dem Pabst nachweisen, dass katholizismus  falsch ist?

>Du hattest da doch eine Diskussion mit Herrn Langowski,
>oder? Wie war die denn noch ausgegangen?

Mit Langowski :-)) ? Das ich nicht lache. Versuche mal einem
Geldfaelscher zu erklaeren, dass seine  Scheine gefaelscht sind.
Was wird der behaupten?

>> >    Oder hat es sich bei Auschwitz um eine Augenklinik gehandelt?
>> 
>> War auch vorhanden im Lagerlazarett.
>
>Wenn ueberhaupt, dann fuer "medizinische Experimente".

Propaganda!

>Ob die Leute dann ueberhaupt noch etwas gesehen haben moegen,
>moechte ich bezweifeln.

Steht Dir voellig frei zu bezweifeln. Wird adarus aber nicht Tatsache.

>> >  Wo blieben die Besitzer der Berge von Kleidung?
>> 
>> Bei der Entlassung bekamen sie alle neue Kleidung die von den
>> 'Befreiern' konfisziert wurde aus der Bevoelkerung.
>
>Unsinn.
>Auschwitz und Umgebung sind ja ueberaus dicht besiedelt,
>mit den Klamotten der Bevoelkerung kann man sicher tausende
>einkleiden, oder wie?
>Und sicherlich war die Kleidung der Polen
>aus Auschwitz und Umgebung um vieles besser als die Kleidung
>der polnischen Juden, oder wie?

Selbst wenn es nicht der Fall gewesen waere, und ich habe von
ehemaligen Haeftlingen es gehoert vor Jahren, dann waere der
Bekleidungsberg gar nicht so ungewoehnlich. Kleidung musste immer
wieder zur Desinfektion abgegeben werden mit Zyklon B. Wer weiss
heute, wo diese Propagandafotos gemacht wurden?


>> Meinst Du die in den Lagern oder die Zivilbevoelkerung.
>> Beide hungerten erheblich.
>
>Der Unterschied ist wohl der, dass in den Lagern alle hungerten
>und sie auch hungern sollten. Der Hunger in den Lagern lag nicht
>an fehlender Moeglichkeit zur Versorgung, sondern an dem nicht
>vorhandenen Willen zur Versorgung.

Voelliger Unsinn. Man versuchte mit aller Kraft und auf Befehl
Himmlers die Sterbensrate so niedrig wie moeglich zu halten um
Arbeitskraefte zu erhalten.
Siehe hierzu :  (Leider nur in englisch)
Order of the Head of the SS Concentration Camp Administration of
28.December 1942.
(Nurmeberg War Crimes Tribunal  Document  PS-2171.Annex2.nc &A, red
series, Vol. 4, pp 833-834):

"....camp physicians must use all means at their disposal to
significantly reduce the death rate in the various camps...."    and
that   ".... the camp doctors are to see to it that the working
conditions at the various labor places are improved as much as
possible".
The order noted that SS Chief Heinrich Himmler  "has ordered that the
death rate absolutely must be reduced".

>Es wurde den Lagerinsassen ja nicht einmal die Moeglichkeit
>einer Selbstversorgung gewaehrt.

Wie sollten sie sich denn 'selbst versorgen'?  Das IRC hatte
uneingeschraenkt Zugang mit Lebensmitten und hat stets verteilt, wenn
eben moeglich.

>> >  Wozu wird soviel Koks gebraucht?
>> 
>> Genau! Wieviel? Rechne mal nach.
>
>Steht doch im Dokument.

Unsinn. Propaganda.
>
>> >    Wahrscheinlich um die Oefen zu heizen, damit man auch im Winter
>> >    barfuss laufen kann...
>> 
>> Nein, aber damit die Unterkuefte (Baracken) geheizt werden konnten
>
>Mit einem Ofen pro Baracke?

Stimmt nicht. Jede Baracke  hatte mehrere Oefen, je nach Groesse.

>Welche Fuersorge! Essen bekommen die Lagerinsassen nicht,
>aber Heizmaterial sollen sie bekommen haben.

Natuerlich bekame sie Essen. Eine andere Frage ist, war es ausreichend
fuer die geforderte Arbeit.

>Uebrigens steht in dem Dokument, dass es sich um den Koksverbrauch
>der Krematorien handelt.

Du sprichst immer von Dokumenten . Welche Dokumente? Natuerlich wurde
auch Koks fuer die Kremas gebraucht.  Studiere mal die
unterschiedlichen Kremas die dort vorhanden waren.
>
> >  Was ist eine "Sonderbehandlung"?
>> 
>> Zusaetzliche Verpflegung und andere Privilegien.
>> Alle Kappos  z.B. hatten Sonderbehandlung.
>
>Da siehst Du etwas falsch, die Kapos teilten bestenfalls
>die Sonderbehandlung zu, das Privilieg der Sonderbehandlung war,
>dass man sich um das Essen und auch alles andere nie wieder
>kuemmern brauchte, hoechstens um das Seelenheil.

Propaganda.

>Ausserdem passt Deine Version nicht in den Zusammenhang des Dokuments
>(
>ftp://nizkor.iam.uni-bonn.de/pub/nizkor/camps/auschwitz/images/Crematorium_Electricity.jpg
>).
>Dort steht:
>  ... wobei eine Verbrennung (im Krematorium) mit gleichzeitiger
>  Sonderbehandlung moeglich gemacht wird ...

Welches Dokument? Auszug aus einem Buch?

>> >    Etwa die Behandlung der Augenkrankheiten (wegen der ueberfluessigen
>> >    Brillen)? Aber wozu dann die Verbrennungen?
>> 
>> Um weitere Epidemien zu vermeiden.
>
>Bessere medizinische Versorgung haette auch einen Beitrag geleistet.
>Die Kapazitaet der Oefen laesst vermuten, dass man den Epidemien
>gerne freien Lauf gelassen haette. 

Absoluter Propaganda-Unsinn. Man versuchte so gut es moeglich war
Epidemien zu vermeiden. In allen Baracken und ueberall wo eben
moeglich hingen Warnschilder gegen Laeuse:

     "Eine Laus, Dein Tod!!!"

(siehe: Pressac: Auschwitz: Technique and Operation of the gas
Chambers , Seite 54;

>> >  Wozu braucht man fuer einen einfachen Leichenkeller solchen stabilen
>> >Tueren?
>> 
>> Wieso stabil. Waren ganz normale Stahltueren die waehrend des Krieges
>> in Massen angefertigt wurden fuer Luftschutzraeume. Sollte man fier
>> einen Leichenkeller Ausnahmen machen und handgeschnitzte aus
>> Indonesien bestellen?
>
>Soll man waehrend des Krieges Tueren, die man dringend fuer
>Luftschutzraeume in Deutschland braeuchte, aus Deutschland nach Polen
>karren, um dort eine schoene Tuer fuer einen Leichenkeller zu haben?
>Haette es da nicht irgendeine zusammengenagelte Holztuer getan?

Beruecksichtige, dass die Leichen in dem Leichenkeller an Epidemien
gestorben waren (Typhus, Cholera) und man versuchte, die Verbreitung
zu verhindern. Eine einfache zusammen genagelte Holztuer ist dafuer
nicht geeignet. Selbst 'normale' Luftschutztueren (wir hatten zuhause
eine an unserem Luftschutzraum) hatten Gummidichtungen gegen evtl.
Gasangriffe. Sie wurden in Massen hergestellt, war also keineswegs
eine Sonderheit.  
>
>> >Daher faellt das Buch (Schindlers Liste) unter "fiction", also Dichtung,
>> >es als historisches Werk ueber die damalige Zeit werten zu wollen,
>> >ist grob fahrlaessig.
>> 
>> Wird aber doch taeglich den Schuelern als Geschichte eingepauckt!
>
>Geschichtliche Tatsache ist, dass Oskar Schindler zig Juden
>durch angeblich kriegswichtige Beschaeftigung vor Auschwitz
>rettete. Soll das etwa verschwiegen werden?

Der Film ist nichts mehr als ein ganz gemeiner Propagandastreifen. Er
faellt in die gleiche Kategorie wie 'Jud' Suess' der Nazis.

Mit freundlichem Gruss,
Horst
>                           Thorsten


From HaKa@freiheit.net Fri Sep 13 14:38:07 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Keine Diskussion mit Nazis mehr!!
Date: Fri, 13 Sep 1996 13:38:07 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 34
Message-ID: <32395c6a.3588564@news.crosslink.net>
References: <6Gj$g4WIfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
NNTP-Posting-Host: dyn02.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 12 Sep 1996 00:00:00 +0000, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin
Blumentritt) wrote:

>In einer Anweisung, wie man sich als Brauner im Netz verhalten
>sollte, hiess es:
> 
>"Also, hinein in die Datennetze, sprecht Euch auf Euren Haeusern ab,
>erlernt die Rituale und dann forsch drauf los. Entwickelt eine.....


Blumentritt's Aufruf:

Gefahr!  Gefahr! Gefahr fuer uns!

Dringende Gefahr besteht fuer uns, dass wir die Herrschaft verlieren.
Zum zweiten mal in der juengeren Geschichte scheint  es den Gojim
gelungen zu sein, die gesame Menschheit ueber unsere Absichten 
und  Untaten aufzuklaeren.  Die Gefahr:   Das INTERNET !!
Das darf nicht geschehen!
An unsere Freunde und Lakaien:
Ran an die Supercomputer der grossen Firmen; rein in die Rechenzentren
der Universitaeten, rein in die ZDA der Telecom, rein in die
Computerzentren der Regierungen, der Presse, der Wirtschaft denn von
dort aus koennen wir nicht nur ueberwachen, sondern auch Kontrolle
ausueben.

Wir sind die Herren der Welt, wir bestimmen, wir regieren!
Wir sind die Auserwaehlten!

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Fri Sep 13 18:16:04 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: 3 Fragen an Norbert Marzahn
Date: Fri, 13 Sep 1996 17:16:04 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 24
Message-ID: <323996ce.12156454@news.crosslink.net>
References: <31f7de53.10985702@news.europeonline.com> <6ErU$xtW5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <32134102.14920266@news.crosslink.net> <6F2ZKm705GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <321C0D02.7C41@wiesbaden.netsurf.de> <6FQgu1OG5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <32327478.498@wiesbaden.netsurf.de> <517f1n$ivk@info4.rus.uni-stuttgart.de> <3238107c.4372537@news.crosslink.net> <51binl$1bj4@info4.rus.uni-stuttgart.de>
NNTP-Posting-Host: dyn09.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Fri, 13 Sep 1996 12:06:14 GMT, ulrich.kenter@uni-konstanz.de
(Ulrich Kenter) wrote:

>HaKa@freihet.net (Horst Kleinsorg) wrote (Thu, 12 Sep 1996
>14:29:57 GMT):
>

>>Was unterscheidet Dich von dem dreckigsten und primitivsten Nazi jener
>>Jahre?
>
>Das wird jedem klar, der mal deine Hetzreden hier mit meinen
>Beitraegen vergleicht ...

Deine Beitraege????    Ich bekomme einen Lachanfall!   Du lebst in
einer Welt der Phantasie, mein Freund.

>
>UK

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Fri Sep 13 18:16:37 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Jan van Helsing
Date: Fri, 13 Sep 1996 17:16:37 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 83
Message-ID: <323996d6.12164722@news.crosslink.net>
References: <323892f6.37778922@news.crosslink.net> <51bi67$mf8@info4.rus.uni-stuttgart.de>
NNTP-Posting-Host: dyn09.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Fri, 13 Sep 1996 11:56:56 GMT, ulrich.kenter@uni-konstanz.de
(Ulrich Kenter) wrote:

>merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) wrote (Thu, 12 Sep 1996
>23:28:26 GMT):
>
>[..., dritter Weltkrieg]
>
>>In einem Punkte stimme ich schonmal mit ihm ueberein: Dieser Krieg
>>*muss* sein. Nur er kann uns retten.
>
>[...]
>
>>Keine Weltherrschaft der Zionisten
>
>[...]
>
>>Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
>>Zahlungen
>
>Tach zusammen!
>
>Wem der andauernde Schwachsinn von Norbert Marzahn auf den Geist
>geht oder wer sich an Merlins rechtsradikaler Propaganda stoert,
>der sollte seinen Unmut mal bei Merlins Provider loswerden.
>Merlin ist offensichtlich weder diskussions- noch
>einsichtsfaehig, seilt seine nur Hetze ab etc pp.
>  Die Konsequenz daraus: Merlins Schweigen waere fuer alle ein
>Gewinn.
>
>  Ich habe bei Merlins Provider vor Wochen auf die Hetze aus dem
>Hause Marzahn hingewiesen, leider fruchtlos. Dem Vernehmen nach
>ist dem Provider das Problem "Merlin" lange bekannt. Es ist wohl
>erst der Staatsanwalt noetig, um diesen Leuten Begriffe wie
>"Zivilcourage" oder "Verantwortung" naeherzubringen ...
>
>  Soweit, so schlecht, wenn meine Argumente nicht ziehen,
>vielleicht ziehen eure?
>
>Beschwert euch bei:
>
>Interactive Networx GmbH
>Hardenbergplatz 2
>10623 Berlin
>Tel.: (030) 25431-0
>Fax: (030) 25431-299
>email: info@inx.de
>
>Diese Leute haben auch eine WWW-Seite, da kann man sich den Laden
>mal ansehen (Unsere Berliner hier koennen vielleicht mal
>hingehen?):
>
>http://www.snafu.de/info.html
>
>Dort findet man unter "http://www.snafu.de/snafu/nutzung.html"
>diese salbungsvollen Worte (Zitat an):
>
>"Da das Internet wie auch das von Interactive Networx angebotene
>Informationsssystem öffentliche Foren sind, ist das Einhalten
>einiger Spielregeln unumgänglich. Beleidigen Sie keine anderen
>Nutzer, diskriminieren Sie niemanden und veröffentlichen Sie nur
>Material, welches nicht gegen geltendes Recht verstößt bzw.
>urheberrechtlich geschützt ist."
>
>(Zitat aus) Klasse, was? Klingt richtig gut, aber man wundert
>sich, warum dann Merlins Hetze bewusst geduldet, inzwischen muss
>man wohl sagen: gefoerdert wird?
>
>Grueskes, Ulrich
>
>
>--
>Ulrich Kenter, Limnology, University of Konstanz,
>PO-Box 5560, D-78434 Konstanz, Germany
>Tel. 0049-(0)-7531-883105, Fax 0049-(0)-7531-884136
>Email: ulrich.kenter@uni-konstanz.de (PGP)
>
Was soll der Unsinn hie sooft Kenter?
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Fri Sep 13 18:17:09 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Perverses, was: Diverses
Date: Fri, 13 Sep 1996 17:17:09 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 76
Message-ID: <323996fa.12199934@news.crosslink.net>
References: <32384b16.19376031@news.crosslink.net> <51bhqs$mf8@info4.rus.uni-stuttgart.de>
NNTP-Posting-Host: dyn09.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Fri, 13 Sep 1996 11:50:53 GMT, ulrich.kenter@uni-konstanz.de
(Ulrich Kenter) wrote:

>merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) wrote (Thu, 12 Sep 1996
>17:49:34 GMT):
>
>[...]
>
>Merlin zu Don Promillo (Frank Schaffer):
>
>>Leute wie Du sitzen eines Tages ihre gerechte Strafe ab. Keiner darf  
>>entkommen.
>
>Tach zusammen!
>
>Wem der andauernde Schwachsinn von Norbert Marzahn auf den Geist
>geht oder wer sich an Merlins rechtsradikaler Propaganda stoert,
>der sollte seinen Unmut mal bei Merlins Provider loswerden.
>Merlin ist offensichtlich weder diskussions- noch
>einsichtsfaehig, seilt seine nur Hetze ab etc pp.
>  Die Konsequenz daraus: Merlins Schweigen waere fuer alle ein
>Gewinn.
>
>  Ich habe bei Merlins Provider vor Wochen auf die Hetze aus dem
>Hause Marzahn hingewiesen, leider fruchtlos. Dem Vernehmen nach
>ist dem Provider das Problem "Merlin" lange bekannt. Es ist wohl
>erst der Staatsanwalt noetig, um diesen Leuten Begriffe wie
>"Zivilcourage" oder "Verantwortung" naeherzubringen ...
>
>  Soweit, so schlecht, wenn meine Argumente nicht ziehen,
>vielleicht ziehen eure?
>
>Beschwert euch bei:
>
>Interactive Networx GmbH
>Hardenbergplatz 2
>10623 Berlin
>Tel.: (030) 25431-0
>Fax: (030) 25431-299
>email: info@inx.de
>
>Diese Leute haben auch eine WWW-Seite, da kann man sich den Laden
>mal ansehen (Unsere Berliner hier koennen vielleicht mal
>hingehen?):
>
>http://www.snafu.de/info.html
>
>Dort findet man unter "http://www.snafu.de/snafu/nutzung.html"
>diese salbungsvollen Worte (Zitat an):
>
>"Da das Internet wie auch das von Interactive Networx angebotene
>Informationsssystem öffentliche Foren sind, ist das Einhalten
>einiger Spielregeln unumgänglich. Beleidigen Sie keine anderen
>Nutzer, diskriminieren Sie niemanden und veröffentlichen Sie nur
>Material, welches nicht gegen geltendes Recht verstößt bzw.
>urheberrechtlich geschützt ist."
>
>(Zitat aus) Klasse, was? Klingt richtig gut, aber man wundert
>sich, warum dann Merlins Hetze bewusst geduldet, inzwischen muss
>man wohl sagen: gefoerdert wird?
>
>Grueskes, Ulrich
>
>
>--
>Ulrich Kenter, Limnology, University of Konstanz,
>PO-Box 5560, D-78434 Konstanz, Germany
>Tel. 0049-(0)-7531-883105, Fax 0049-(0)-7531-884136
>Email: ulrich.kenter@uni-konstanz.de (PGP)
>
Nochmals: Was soll der Mist hier?
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Fri Sep 13 18:17:41 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Mutige FAZ
Date: Fri, 13 Sep 1996 17:17:41 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 71
Message-ID: <32399719.12231246@news.crosslink.net>
References: <32384832.18636696@news.crosslink.net> <51bha5$mf8@info4.rus.uni-stuttgart.de>
NNTP-Posting-Host: dyn09.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Fri, 13 Sep 1996 11:41:58 GMT, ulrich.kenter@uni-konstanz.de
(Ulrich Kenter) wrote:

>merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) wrote (Thu, 12 Sep 1996
>17:49:29 GMT):
>
>[bla ...]
>
>Tach zusammen!
>
>Wem der andauernde Schwachsinn von Norbert Marzahn auf den Geist
>geht oder wer sich an Merlins rechtsradikaler Propaganda stoert,
>der sollte seinen Unmut mal bei Merlins Provider loswerden.
>Merlin ist offensichtlich weder diskussions- noch
>einsichtsfaehig, seilt seine nur Hetze ab etc pp.
>  Die Konsequenz daraus: Merlins Schweigen waere fuer alle ein
>Gewinn.
>
>  Ich habe bei Merlins Provider vor Wochen auf die Hetze aus dem
>Hause Marzahn hingewiesen, leider fruchtlos. Dem Vernehmen nach
>ist dem Provider das Problem "Merlin" lange bekannt. Es ist wohl
>erst der Staatsanwalt noetig, um diesen Leuten Begriffe wie
>"Zivilcourage" oder "Verantwortung" naeherzubringen ...
>
>  Soweit, so schlecht, wenn meine Argumente nicht ziehen,
>vielleicht ziehen eure?
>
>Beschwert euch bei:
>
>Interactive Networx GmbH
>Hardenbergplatz 2
>10623 Berlin
>Tel.: (030) 25431-0
>Fax: (030) 25431-299
>email: info@inx.de
>
>Diese Leute haben auch eine WWW-Seite, da kann man sich den Laden
>mal ansehen (Unsere Berliner hier koennen vielleicht mal
>hingehen?):
>
>http://www.snafu.de/info.html
>
>Dort findet man unter "http://www.snafu.de/snafu/nutzung.html"
>diese salbungsvollen Worte (Zitat an):
>
>"Da das Internet wie auch das von Interactive Networx angebotene
>Informationsssystem öffentliche Foren sind, ist das Einhalten
>einiger Spielregeln unumgänglich. Beleidigen Sie keine anderen
>Nutzer, diskriminieren Sie niemanden und veröffentlichen Sie nur
>Material, welches nicht gegen geltendes Recht verstößt bzw.
>urheberrechtlich geschützt ist."
>
>(Zitat aus) Klasse, was? Klingt richtig gut, aber man wundert
>sich, warum dann Merlins Hetze bewusst geduldet, inzwischen muss
>man wohl sagen: gefoerdert wird?
>
>Grueskes, Ulrich
>
>
>--
>Ulrich Kenter, Limnology, University of Konstanz,
>PO-Box 5560, D-78434 Konstanz, Germany
>Tel. 0049-(0)-7531-883105, Fax 0049-(0)-7531-884136
>Email: ulrich.kenter@uni-konstanz.de (PGP)
>
So langsam stinkt mir Dein Bloedsinn.
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Fri Sep 13 18:18:27 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Weht Euch gegen die NAZIPROPAGANDA!!!
Date: Fri, 13 Sep 1996 17:18:27 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 72
Message-ID: <32399738.12262421@news.crosslink.net>
References: <32384996.18991967@news.crosslink.net> <51bhi9$mf8@info4.rus.uni-stuttgart.de>
NNTP-Posting-Host: dyn09.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Fri, 13 Sep 1996 11:46:18 GMT, ulrich.kenter@uni-konstanz.de
(Ulrich Kenter) wrote:

>merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) wrote (Thu, 12 Sep 1996
>17:49:31 GMT):
>
>[bla ...]
>
>Tach zusammen!
>
>Wem der andauernde Schwachsinn von Norbert Marzahn auf den Geist
>geht oder wer sich an Merlins rechtsradikaler Propaganda stoert,
>der sollte seinen Unmut mal bei Merlins Provider loswerden.
>Merlin ist offensichtlich weder diskussions- noch
>einsichtsfaehig, seilt seine nur Hetze ab etc pp.
>  Die Konsequenz daraus: Merlins Schweigen waere fuer alle ein
>Gewinn.
>
>  Ich habe bei Merlins Provider vor Wochen auf die Hetze aus dem
>Hause Marzahn hingewiesen, leider fruchtlos. Dem Vernehmen nach
>ist dem Provider das Problem "Merlin" lange bekannt. Es ist wohl
>erst der Staatsanwalt noetig, um diesen Leuten Begriffe wie
>"Zivilcourage" oder "Verantwortung" naeherzubringen ...
>
>  Soweit, so schlecht, wenn meine Argumente nicht ziehen,
>vielleicht ziehen eure?
>
>Beschwert euch bei:
>
>Interactive Networx GmbH
>Hardenbergplatz 2
>10623 Berlin
>Tel.: (030) 25431-0
>Fax: (030) 25431-299
>email: info@inx.de
>
>Diese Leute haben auch eine WWW-Seite, da kann man sich den Laden
>mal ansehen (Unsere Berliner hier koennen vielleicht mal
>hingehen?):
>
>http://www.snafu.de/info.html
>
>Dort findet man unter "http://www.snafu.de/snafu/nutzung.html"
>diese salbungsvollen Worte (Zitat an):
>
>"Da das Internet wie auch das von Interactive Networx angebotene
>Informationsssystem öffentliche Foren sind, ist das Einhalten
>einiger Spielregeln unumgänglich. Beleidigen Sie keine anderen
>Nutzer, diskriminieren Sie niemanden und veröffentlichen Sie nur
>Material, welches nicht gegen geltendes Recht verstößt bzw.
>urheberrechtlich geschützt ist."
>
>(Zitat aus) Klasse, was? Klingt richtig gut, aber man wundert
>sich, warum dann Merlins Hetze bewusst geduldet, inzwischen muss
>man wohl sagen: gefoerdert wird?
>
>Grueskes, Ulrich
>
>
>--
>Ulrich Kenter, Limnology, University of Konstanz,
>PO-Box 5560, D-78434 Konstanz, Germany
>Tel. 0049-(0)-7531-883105, Fax 0049-(0)-7531-884136
>Email: ulrich.kenter@uni-konstanz.de (PGP)
>
Einmal duerfte doch wohl genug sein, wenn Du schon glaubst Deine
Hetze verbreiten zu muessen.
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 14 00:36:36 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!enews.sgi.com!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^6: Erfolterte Gest ndnisse
Date: Fri, 13 Sep 1996 23:36:36 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 69
Message-ID: <3239e7b5.32870187@news.crosslink.net>
References: <6FjRlt441wB@normarz.snafu.de> <6GW21gHag9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>  <3235e541.11727538@news.crosslink.net> <6Gl6LbCLg9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.73
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Fri, 13 Sep 1996 13:29:00 +0100, h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de
(Helmut Goj) wrote:

>Mail von: HaKa@freiheit.net vom: 10.09.96
>Subjekt: "Re: Re^4: Erfolterte Gest ndnisse".
>
Ich Gruesse Helmut!
>
>> Na, das moechte ich mal sehen. Den Blumentritt-Virus auszuloeschen ist
>> wohl  nach dem gegenwaertigen Stand der Forschung noch 1000 Jahre weg.
>
>Ich hatte ja mal vor fast zwei Jahren ein Treffen organisiert.
>Da trafen sich dann die User vom Z-Netz, Abt. Politik.
>Ca. 10 Personen waren da, von links bis rechts.
>Wir hatten uns gut verstanden.
>Ach, haben wir gelacht.
>
>Bluemntritt war auch eingeladen. Gottseidank kam er nicht.
>Damals wussten wir noch nicht, dass er an dieser seltsamen
>Viruserkrankung leidet, die ihn jeden Deutschen als Nazi
>sehen laesst.

Was gibt es sonst Neues? Wenn immer einer fuer sein Vaterland einsteht
heute ist er doch Rechtsradikal oder sogar Nazi. Ich bin's gewohnt.
Was sollen denn auch diese Kinder und Juenglinge heute noch glauben?
Ihnen ist doch nichts anderes erzaehlt worden von ihren Lehrern und
wenn mal ein Lehrer oder Professor versucht hat ausgewogen zu sein
wurde er versetzt oder in den vorzeitigen Ruhestand versetzt. Dafuer
hatte man ja in der zgBRD (Besetztes Reichsgebiet Deutschland) genug
Typen wie Blumentritt die auf jedes,  von den Lehrkraeften gesprochene
Wort aufpassten, und an die entsprechenden Stellen weiter gaben.

Weisst Du, Helmut, wenn ich die Jahre nach 45 betrachte, kann ich nur
mit dem Kopft schuetteln. Nach dem Krieg denunzierten alle Anti's
jedes kleines NSDAP Mitglied; man war sich 'einig'. SPD'ler, Kommies
eben alle Antis; Dann, nach erfolgreicher ' Umerziehung', verstanden
sich auf einmal die  Antis auch nicht mehr. So ging man hin und
denunziete die Kommies in den 50ern. In Mitteldeutschland wurden dann
alle SPDler und andere 'Systemfeinde' denunziert. Dann kam 89.
Und wieder mal wurde heftig denunziert und sich gegenseitig
beschuldigt.
Und wer lacht sich ins Faeustchen?  Die Internationalisten! Sie haben
erreicht was immer ihr Ziel ist und war.  Die Uneinigkeit des
deutschen Volkes!  Fuer fast 50 Jahre konnte man eine Einigleit durch
den 'Eisernen Vorhang' verhindern. Heute macht mans  mit Ideologie.

Teile und herrsche.

Und die Dummen sehen es nicht ein.

Herzlichen Gruss,
Horst


>
>Mit herzlichen Gruessen
>                       Helmut
>---------------------------------------------------------------------
>         _Wir schuetzen Deutschland vor den Antideutschen_,
>         _damit Deutschland weiterhin politisch Verfolgten_
>         _Asyl gewaehren kann!_ _Wer sollte es sonst tun?_
>
>## CrossPoint v3.02 ##

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 14 00:36:37 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!enews.sgi.com!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Hoess Auschwitz
Date: Fri, 13 Sep 1996 23:36:37 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 87
Message-ID: <3239ede2.34451280@news.crosslink.net>
References: <32344c94.6609852@news.crosslink.net> <6GiTTB-3mOB@trib0018.tribal.line.org>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.73
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 12 Sep 1996 19:40:00 +0200, horst@tribal.line.org (Horst Nietowski)
wrote:

>Hallo Horst,
>
>> Subject: Hoess
>>
>> Netzblockwart Langowski) auf ca. 1,1 millionen, waehrend andere von
>> 800.000 und 300.000 sprechen und sich aus den von Gorbatschow
>> uebergebenen Totenbuechern 80.000 *nicht Ermorderte* ergeben.                                       ^ ^
>
>Also sind 80.000 nicht ermordet worden, aber die restlichen 1.02  
>Millionen. Was willst Du damit sagen?
>
>Arschloch!!!!
>
>> Ebenfalls aus 'Verheimlichte Dokumente, Band2' erfahren wir nun
>> Naeheres zur 'Schaetzung' von Hoess:
>>
>> Die erfolterten Hoess 'Gestaendnisse'
>
>[..]
>> Dabei wurden Methoden angewandt, die Butler so bezeichnet:
>> 'Ausgekluengelte Techniken des ununterbrtochenen und erbarmungslosen
>> Verhoers.' Die Sergeanten in britischer Uniform fanden Hoess
>> schliesslich auf einem Bauernhof. Clarke erinnert sich: 'Er lag ganz
>> oben auf einer dreigeschossigen Schlafkoje und war mit einem neuen
>> seidenen Sehlafanzug bekleidet.
>Wo er den wohl her hatte?
>
>> Wir fanden spaeter heraus, dass er
>> seine Cyanidpille, die ja die meisten von ihnen bei sich trugen,
>> verloren hatte. Nicht dass er eine grosse Chance gehabt haette, sie zu
>> benutzen, denn wir hatten ihm schon eine Taschenlampe ins Maul
>> gerammt.' Als Auftakt der 'Behandlung' wurde Hoess zusammengeschlagen.
>> Man legte ihn nackt auf den Schlachttisch des Bauernhofes und
>> pruegelte laengere Zeit auf ihn ein. Dann schuettete man ihm groessere
>> Mengen Whiskys in den Mund. Wollte der gefolterte Rudolf Hoess die
>> Augen schliessen, stiess ihm Clarke seinen Dienststock unter die
>> Augenlider und befahl in deutscher Sprache: 'Halt Deine Schweinsaugen
>> auf, Du Schwein.'
>
>Ja, und? Das ist doch wischiwaschi, da kenn ich aber noch ganz andere  
>Sachen - fuer bedeutend kleinere Verbrechen.
>
>> Im Gefaengnis Heide wurde dann mit der 'Vernehmung' Hoess' begonnen,
>> die schliesslich in seine Gestaendnisse muendete. Clarke berichtet:
>> 'Es dauerte drei Tage, bis wir eine zusammenhaengende Aussage von ihm
>> hatten. Aber als er einmal zu reden angefangen hatte, konnte ihn
>> keiner mehr halten.'
>
>Ist doch klar, er wollte endlich die Wahrheit loswerden und sein
>dreckiges Luegen beenden. Das aber nur in der Hoffnung auf Gnade!!!
>
>> Spaeter sagte Hoess im Nuernberger Prozess aus, das heisst, er
>> antwortete auf das Verlesen seiner Gestaendnisse und die Frage, ob
>> dies alles zutreffe, stets mit einen 'Jawohl'. Beobachtern fiel Hoess'
>> apathisches Verhalten bei der 'Zeugenaussage' auf.
>
>Auf den ersten Blick koennte man auf Reue tippen, es war aber Scheisse in  
>der Hose!!!!
>
>> Spaeter wurde der
>> KZ-Kommandant nach Polen ausgeliefert, wo dann die Hinrichtung
>> stattfand. Moritz von Schirmeister, waehrend des Krieges
>> Pressereferent von Dr. Goebbels, traf Hoess an 31. Maerz
>> 1946. Beide wurden in demselben Fahrzeug als Zeugen nach Nuernberg
>> transportiert. Viel konnte Hoess Schirmeister nicht sagen, doch
>> aufschlussreich sind die wenige Worte: 'Gewiss, ich  habe
>> unterschrieben. Es gibt eben Methoden, mit denen man jedes Gestaendnis
>> erreichen kann.'
>
>Da siehste es, man kann selbst diesen Drecksaeuen ins "Gewissen" reden.
>Besonders wenn sie sich, vor Angst, in die Hose scheissen.
>Die Volkshelden!

Primitivling. Keine Antwort wert.

>
>Tschau,
>Horst

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 14 00:36:39 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!enews.sgi.com!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Der Holocaust
Date: Fri, 13 Sep 1996 23:36:39 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 55
Message-ID: <3239ee3f.34545176@news.crosslink.net>
References: <3234498a.5831303@news.crosslink.net> <6GiTSv8omOB@trib0018.tribal.line.org>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.73
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 12 Sep 1996 19:10:00 +0200, horst@tribal.line.org (Horst Nietowski)
wrote:

>Hallo Horst, darf ich mich jetzt mal einmischen? Danke.
>
>> Subject: Der Holocaust
>>
>> Eine Riesenzahl weiterer Dokumente, mit Quellangaben oder Abbildung
>> von Originalen, enthaelt 'Verheimlichte Dokumente' noch.
>>
>> *Am Ende* wird man feststellen, dass deutscherseits in den Lagern
>> nicht gemordet wurde, oder nur in Einzelfaellen, die von der Justiz
>> auch verfolgt wurden. Man wird feststellen, dass die Holocaustopfer in
>> erster Linie Deutsche und Ukrainer waren, Polen und dann, auf 'Rang 4'
>> in etwa, auch Juden. Die deutsche KZ-Praxis soll in keinster Weise
>> beschoenigt werden, muss aber *richtig* dargestellt werden.
>> Massenmord, gar beschlossen, gab es nicht. Es gab KZ-Inhaftierte,
>> politisch 'Unliebsame' und auch Juden. Im Vergleich mit dem Holocaust
>> der Sieger wird dieses aber wesentlich weniger grauenhaft erscheinen.
>> Warum wird das groessere Grauen heruntergespielt und aus dem
>> Gedaechtnis gedraengt, waehrend das kleinere Grauen hemmungslos
>> hochgelogen wird, und mehr als 50 Jahre danach in weltweiten
>> Holocaust-Denkmaelern verewigt? *Und doch* broeckeln die Zahlen in
>> Richtung der *deutschen* Totenbuecher von Auschwitz. Wohl *deshalb*
>> haben wir diese Denkmal-Offensive.
>
>Ich kenne viele Zeitzeugen und die sagen etwas ganz anderes. Wie kann das  
>kommen? Meine Mutter, die Mutter meiner Freundin ( beide weit ueber 80 )    
>koennten Dir ja ein paar Erlebnisse erzaehlen. Bei Bedarf poste ich diese
>aber auch - z.B. wie man in Koeln noch Leute aufgehaengt hat, obwohl die  
>Amis schon in Deutz waren.
>Soll ich mal Menschen zitieren, die mir so manches ueber die Drecksaecke  
>der SA erzaehlten? ( Alles Zeitzeugen )
>Ich bin gewiss kein Linker, ( 1974 Castelnaudry, 1978 Kolwezi, falls Dir  
>das etwas sagt) aber wer diese Verbrechen leugnet, gehoert in die Fresse  
>getreten.
>
>Duell? Aber gerne, nur sehe ich fuer Dich da keine Schnitte!
>
>Drecksau!!!!

Primitivling. Keine Antwort wert
>
>Tschau,
>Horst
>
>
>
>## CrossPoint v3.11 ##

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 14 00:36:40 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!enews.sgi.com!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: FAQ: Wer ist Kleinsorg? Hitlers Lakai
Date: Fri, 13 Sep 1996 23:36:40 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 54
Message-ID: <3239ee8f.34624734@news.crosslink.net>
References: <6GPgSy7nfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <3232b8c4.3289654@news.crosslink.net> <51c006$13u@news.Informatik.Uni-Oldenburg.DE>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.73
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 13 Sep 96 15:46:40 GMT, "Andreas Riese"
 wrote:

>HaKa@freiheit.net (Horst Kleinholz) writes:
>
>>Natuerlich, nach alter Sitte und Gebrauch dieser Sorte, nur wieder
>>selektiv wiedergegeben. Ich  haenge den ganzen post an, damit jeder
>>sehen kann worum es geht. Besonders den guten Ton des Auserwaehlten
>>Blumentritt. Dieses wird taeglich versandt, damit jeder Leser sehen
>>kann, wer mit den Beschimpfungen und Verleumdungen angefangen hat
>
>Tja, Herrr Kleinsorrrg. Kein Problem festzustellen, wer hier nun wen 
>verleumdet.
>Blumentritt bezeichnet Kleinsorg als Nazi (was er zweifellos ist, siehe 
>saemtlichen Erguesse seinerseits) und als Verbrecher, was er auch belegt.
>Kleinholz schreibt:
>
>[...]
>>>> Hitler hatte scheinbar doch Recht:
>>>> 
>[...]
>>>> die ihnen verhasste weisse Rasse zu zerstoeren, von ihrer
>>>> kulturellen und politischen Hoehe zu stuerzen und selber zu
>>>> ihren Herren aufzusteigen...     (Mein Kampf,  Seite 357)
>
>[...]
>
>>Haltet Deutschland judenrein sonst erlebt ihr nochmehr Blumentritts.
>
>Da es in Deutschland viele MitbuergerInnen juedischen Glaubens gibt,
>ist obiger Satz eindeutig als Aufforderung zum Voelkermord zu verstehen.

Merken Sie nicht welchen Unsinn Sie hier reden? Oder wollen Sie sich
interessant machen. Wenn Sie *das* daraus verstehen, ist es mit Ihrem
*Verstand* nicht weit her.

>Ab 1933 hat schonmal so'n bekloppter Maler versucht, Deutschland
>"judenrein zu halten". Das Ergebnis ist bekannt.
>Wehret den Anfaengen!

Dumme, nachgeplapperte Phrase.

>
>Andreas.
>-- 
>+ E-Mail to:  Andreas.Riese@Informatik.Uni-Oldenburg.de                      +
>+ WWW URL: http://www.informatik.uni-oldenburg.de/~giant/                    +
>+ "Ich habe nichts gegen Deutsche. Neulich habe ich sogar deutsch gegessen." +

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 14 03:12:07 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^2: Diesmal nicht fuer Rita.
Date: Sat, 14 Sep 1996 02:12:07 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 52
Message-ID: <323a1470.44323595@news.crosslink.net>
References: <32234395.2CA2@euronet.nl> <6GW23k2ag9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>  <5142oh$76a@smoke.ccc.de> <6Gl6Kt-qg9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.82
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Fri, 13 Sep 1996 13:20:00 +0100, h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de
(Helmut Goj) wrote:

>Mail von: rowue@smoke.ccc.de vom: 10.09.96
>Subjekt: "Re: Diesmal nicht fuer Rita.".
>
>Ich begruesse rowue !
>
>> >Ja, sollte denn die Ennazifierung dazu dienen, alle Deutschen
>> >ins Gefaengnis zu bringen.
>> >Laut Goldhagen waren doch die gewoehnlichen Deutschen die
>> >Nazis und die Henker oder willige Helfer.
>
>> Die USA brauchten eine antikommunistische BRD. Insofern begangen sie mit
>> einem Propagandakonzept. Tendentiell haette mensch alle Nazis entfernen
>> muessen, aber evtl. ging es auch so. Leider hat mensch einige entscheidene
>> Stellen vergessen.
>
>Warum brauchten die USA denn eine antikommunistische BRD?
>Haben sie nicht mit der UdSSR als verbruederte Befreier
>gemeinsam Deutschland besetzt und von den Nazis gesaeubert?
>
>Norbert Marzahn hat doch schon nachgewiesen, dass das zum
>grossen Plan der Illuminaten gehoerte.
>
>Allerdings wurde durch die ploetzliche Teilwiedervereinigung
>dieser Plan der Illuminaten gestoert. Sofort reagierten sie
>und sorgten durch Buergerkriege dafuer, dass in Deutschland jede
>Menge Fremde einstroemten.
>Weltpolitik zu verstehen, ist nicht einfach.

Und das ist nicht das einzigste, Helmut. Sie schueren auch noch die
Uneinigkeit des deutschen Volkes (Ossies/Wessies); durch finanzielle
Manipulation der Wirtschaft verbunden mit der Verlegung deutscher
Arbeitsplaetze in Billiglohnlaender  und der dadurch hohen
Arbeitslosigkeit kann das Volk schoen in Schach gehalten werden weil
es auf die von der 'Regierung' grosszuegig gewaehrten  Almosen nicht
verzichten kann ohne zu verhungern. So haelt man es gerade an der
Grenze des Ueberlebens.
Wenn es den Einfall kriegen sollte, dagegen aufzustehen kann man die
Almosen ganz kursfristig entziehen um es wieder zur 'Besinnung' zu
bringen.

Mit herzlichem Gruss
Horst


--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 14 14:51:02 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Erfolterte Gestaendnisse
Date: Sat, 14 Sep 1996 13:51:02 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 20
Message-ID: <323aa367.2031871@news.crosslink.net>
References: <32376e6e.50432248@news.crosslink.net> <3239c06b.431@news.boerde.de>
NNTP-Posting-Host: dyn22.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 13 Sep 1996 22:17:54 GMT, Andreas.Wagner@relay.boerde.de (Andreas
Wagner) wrote:

>Horst Kleinsorg  schrieb zu (RE: Erfolterte Gestaendnisse)
>folgendes:
>
>>HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!!
>>Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)
>>    Wahrheit macht frei!!
>>   Viel' Feind, viel Ehr'!!
>
>is mir schlecht!

Man merkt's!

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 14 14:51:03 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!spool.mu.edu!newspump.sol.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!news.sgi.com!news.msfc.nasa.gov!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik,soc.culture.german
Subject: Re: "Alles nur rechte Luegen" - war: Es gibt keine nenneswerte Kriminalitaet in Deutschland
Date: Sat, 14 Sep 1996 13:51:03 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 28
Message-ID: <323aa823.3244828@news.crosslink.net>
References: <6EbOYzMW5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <322a71ea.10401917@wave.co.nz>  <6G$fsJbtSFB@point53.people-s.people.de> <516cgh$pqe@info4.rus.uni-stuttgart.de> <323a4b6c.15719081@wave.co.nz>
NNTP-Posting-Host: dyn22.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.soc.politik:69951 soc.culture.german:102659
--------
On Sat, 14 Sep 1996 06:20:21 GMT, hansk@wave.co.nz (Hans J Kupka)
wrote:


>Dazu ein paar "unhaltbare Ergebnisse" aus der Presse (SPEGEL und STERN
>- also alles wohl rechtsradikale Blaetter?).
>
>
>	 Lockruf des Geldes [DER SPIEGEL 49/1995]
>
>Zehntausende von Ausländern kommen jedes Jahr illegal nach
>Deutschland, [...] 
       Rest wegen der Laenge des Artikels geloescht

Gruess Dich ,Hans:

Herzlichen Glueckwunsch zu der erstklassigen Zusammenstellung.
Einmalig gelungen!   
Bin nur gespannt auf die kentersche Antwort.
Gruss,
Horst


--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 14 14:51:04 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik,soc.culture.german
Subject: Re: Es gibt keine nenneswerte Kriminalitaet in Deutschland
Date: Sat, 14 Sep 1996 13:51:04 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 33
Message-ID: <323aa978.3585981@news.crosslink.net>
References: <6EbOYzMW5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <322a71ea.10401917@wave.co.nz>  <6G$fsJbtSFB@point53.people-s.people.de> <516cgh$pqe@info4.rus.uni-stuttgart.de> <323a0ee5.223598@wave.co.nz>
NNTP-Posting-Host: dyn22.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.soc.politik:69953 soc.culture.german:102660
--------
On Sat, 14 Sep 1996 02:17:48 GMT, hansk@wave.co.nz (Hans J Kupka)
wrote:

>On Wed, 11 Sep 1996 12:49:22 GMT ulrich.kenter@uni-konstanz.de (Ulrich
>Kenter) wrote:
>
>>Ja ist das hier im Netz schon anders, da haben es ausgewiesen
>>Augen-offen-Spaziergaenger nicht mal mehr noetig, ihre Vorurteile
>>wenigstens noch durch den Anschein von Reflektion zu vertuschen.
>>Da wird munter drauf los gesabbelt ...
>
>Ist er nicht ein Schatz, unser Blubber-Experte Ulrich Kenter? Kaum
>denkt jemand anders, als Uli das in den Kram passt, wird er auch schon
>niedergewalzt
>
>>>## CrossPoint v3.11 ##
>
>>Und das noch mit nicht bezahlter Software.
>
>Da muss dann jedes moegliche Argument, und sei es noch so unssinig,
>herhalten, um den anderen zu diffamieren.
>
>Ich bin mal gespannt, wie lange es dauert, bis "uns Uli" wiedereinmal
>"abklemmen" fordert.

Fordert er doch taeglich und sucht noch zusaetzliche Denunzianten
gleicher Coleur.

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 14 14:51:05 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^2: Schlechter Vergleich?
Date: Sat, 14 Sep 1996 13:51:05 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 33
Message-ID: <323aa9de.3687292@news.crosslink.net>
References: <6FvXBeup1wB@normarz.snafu.de> <6Gd3vMFLg9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>   <6Gl6Omy5g9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: dyn22.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Fri, 13 Sep 1996 14:30:00 +0100, h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de
(Helmut Goj) wrote:

>Mail von: wilhelm@tfphp5.physik.uni-karlsruhe.de vom: 11.09.96
>Subjekt: "Re: Schlechter Vergleich?".

Ich gruesse Helmut:

>> Dass Du Dich mit Saddam solidarisierst ist ja ganz was neues.
>
>Wenn irakische Saeuglinge sterben, weil Clinton kein
>Milchpulver mehr in den Irak laesst, weil man damit wohl
>Neutronenbomben oder Giftgas erzeugen koennte, dann
>ist es doch wohl erlaubt, daruber nachzudenken, was da
>vor sich geht oder?

Warum verlangst Du immer wieder, dass man denken soll?  Wir haben doch
alle Vordenker die eigenes Denken ueberfluessig machen.
Ob er wohl die wirklichen Verhaeltnisse im Irak kennt? Ich glaube
kaum. Aber die Propaganda erklaert sie ja hinreichend, also muss er
sie kennen.
Der Irak, die Wiege unserer abendlaendischen Kultur, muss zerstoert
werden.  *Sie* wollen es so. *Er* will sich nicht *ihnen* unterordnen.

Mit herzlichem Gruss
Horst
>                       Helmut

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 14 14:51:06 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^6: Die ewigen Rassisten
Date: Sat, 14 Sep 1996 13:51:06 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 21
Message-ID: <323aab94.4125650@news.crosslink.net>
References: <6FvXAGiK1wB@normarz.snafu.de> <6G_39uDLg9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>  <5166h7$12e@nz12.rz.uni-karlsruhe.de> <6Gl6O4X5g9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: dyn22.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Fri, 13 Sep 1996 14:21:00 +0100, h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de
(Helmut Goj) wrote:

Ich gruesse Helmut:

>Ich habe keinen. Aber sage mir einen Grund, warum russische
>Juden nach Deutschland einwandern, ein Land, in dem 6 Millionen
>Juden vergast wurden?
>Wissen die das nicht?

Doch, die wissen es. Nur sie glauben es nicht weil sie nicht 50 Jahre
so intensiv der Propaganda ausgesetzt waren.
>
Mit herzlichem Gruss
Horst

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 14 14:51:07 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Weht Euch gegen die NAZIPROPAGANDA!!!
Date: Sat, 14 Sep 1996 13:51:07 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 40
Message-ID: <323aae12.4763555@news.crosslink.net>
References: <32384996.18991967@news.crosslink.net> <32391b24.7906316@personalnews.germany.eu.net>
NNTP-Posting-Host: dyn22.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Fri, 13 Sep 1996 08:34:44 GMT, JLangowski@transerve.en.eunet.de
(Juergen Langowski) wrote:


>Wenn die Argumente der Holocaust-Leugner wirklich so überzeugend wären,
>könnte Ernst Zündel ja eine offene Diskussion führen und jeden, der ihm
>widerspricht, mit seinen Argumenten in die Flucht schlagen.
>
>Warum tut er es nicht? Warum drückt er sich vor der Diskussion?

Warum sollte sich Ernst mit Euch abgeben und Euren Mist noch
kreditieren? 
>
>Weil er weiß, daß er lügt, und weil er lieber mit dem Verkauf von Lügen
>Geld verdient, als sein Material kritisch sichten zu lassen.

Wer kann mit Verdrehen wie Du einer bist ueberhaupt sachlich
diskutieren? Du bist ein Meister in diesem Fach. Kaum hat jemand ein
Wort gesprochen, dann wird es in Deiner (Eurer) Antwort schon
verdreht.

>Ganz im Gegensatz übrigens zu den Leuten von Nizkor.

Ach ne, die Heiligen vom Nizkor Propaganda Syndikat.

> Die stellen sich in
>alt.revisionism der Diskussion. Von Ernst Zündel ist dort weit und breit
>nichts zu sehen.

Welcher ordentliche, aufrichtige Mensch  wird sich an so einer
Schlammschlacht der Unwahrheiten ueberhaupt beteiligen?
>
Material von und über Zündel unter:

      http://www.webcom.com/ezundel/
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 14 14:51:07 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!spool.mu.edu!newspump.sol.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^2: deutsche und antideutsche
Date: Sat, 14 Sep 1996 13:51:07 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 47
Message-ID: <323aacd2.4443236@news.crosslink.net>
References: <4tgfm1$uqh@news00.btx.dtag.de> <6Gk5-PPW5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de>  <32388ecf.36716392@news.crosslink.net> <6Gl6KDqag9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: dyn22.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Fri, 13 Sep 1996 12:27:00 +0100, h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de
(Helmut Goj) wrote:

>Mail von: merlin@normarz.snafu.de vom: 12.09.96
>Subjekt: "Re: deutsche und antideutsche".
>
>Ich begruesse merlin !
>
>> >Zuerst einmal ein froehliches "Guten Morgen Deutschland", stu30794!
>>
>> ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
>> Nun bist Du aber wirklich als verkappter Nazi aufgefallen, Du kannst
>> doch nicht 'Guten Morgen' sagen. Das hat Hitler doch auch oft gesagt
>> oder meinst Du der haette seine Mitarbeiter mit 'Heil Hitler'
>> fruehmorgens begruesst? Schwer verdaechtig, Adele!
>
>Das glaube ich aber nicht. Da gibt es doch so einen Rundfunksender,
>der jeden Morgen sagt "Guten Morgen Deutschland!".
>Das ist also _offenkundig nicht strafrelevant._

Noch nicht. Kenter hat es noch nicht bemerkt und Du musst nun auch
noch Blumentritt darauf aufmerksam machen.
Kenter wird jetzt wieder einen Aufruf machen und seine Gefolgschaft
auffordern beim Sender zu protestieren. Was der Sender macht ist
Deutschtuemelei. :-)
>
>Und auch, wenn man Deutschland liebt, wird es schon in Ordnung
>sein, denn warum kommen denn so viele Fremde in unser schoenes
>Deutschland. Offenkundig, weil sie Deutschland lieben.

Mir waere es lieber, sie wuerden es weniger 'lieben'.

>Warum sollte es also unnatuerlich sein, wenn die Deutschen
>Deutschland lieben?

*Deutsche*  lieben Deutschland immer. Was aber mit den
*Anti-Deutschen* a la Blumentritt und Kenter?
>
Mit herzlichem Gruss,
Horst
>                       Helmut

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 14 14:51:08 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: 3 Fragen an Norbert Marzahn
Date: Sat, 14 Sep 1996 13:51:08 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 18
Message-ID: <323ab11a.5540113@news.crosslink.net>
References: <31f7de53.10985702@news.europeonline.com> <321C0D02.7C41@wiesbaden.netsurf.de> <6FQgu1OG5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <32327478.498@wiesbaden.netsurf.de> <517f1n$ivk@info4.rus.uni-stuttgart.de> <6Gk61AXG5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <51beta$1kpq@info4.rus.uni-stuttgart.de>
NNTP-Posting-Host: dyn22.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Fri, 13 Sep 1996 11:00:59 GMT, ulrich.kenter@uni-konstanz.de
(Ulrich Kenter) wrote:


>Abwarten, Goj, Du fliegst auch noch aus dem Netz, alter Hetzer.
>Geh im Thule spielen, bis Du selbst denen zu bloed bist.

Hast noch ein paar vergessen, Kenter. Zu  Hetzer kommt noch:
Luegner, Faelscher, Leugner.
Halte Dich bitte an Deine Vorschriften, sonst faellst Du in Ungnade
bei Deinen Bossen.
>UK

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 14 14:51:09 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Goj faselt x/1000, was: Re: Re^4: Kriegsverbrechen, was Re: Hiroshima-Pilot geruehmt
Date: Sat, 14 Sep 1996 13:51:09 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 26
Message-ID: <323ab23d.5831097@news.crosslink.net>
References: <6Dlysrcni0B@frs.in-berlin.de> <6Fwwwq2qg9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>  <322FCF50.195A@wiesbaden.netsurf.de> <6GW20pwag9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de> <516plf$tn5@news00.btx.dtag.de>
NNTP-Posting-Host: dyn22.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 11 Sep 1996 16:33:51 GMT, Promillo@t-online.de (Frank Schaffer)
wrote:

>Helmut Goj wrote:

>Saddam wurde beschossen, weil er UN-Beschluesse missachtet, die 
>UN-Schutzzonen nicht achtet und in diesen Schutzzonen Zivilisten 
>meuchelt.

Koenntest Du vielleicht mal die UN Resolution nennen -moeglichst im
Wortlaut- wonach es der souveraenen irakischen Regierung untersagt
ist, ihre Hoheitsrechte in ihrem Land auszuueben (ausgenommen die
urspruenglichen sog.No-Fly Zonen im Noden und Sueden des Landes)? 
Nur Flugbewegungen waren dort verboten, sonst nichts.

>Hat eigentlich irgendeiner von euch gedient?

Vermutlich laenger als Du.

Gruss, 

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 14 14:51:10 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^2: Wo funktioniert die MKG auf Dauer?
Date: Sat, 14 Sep 1996 13:51:10 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 33
Message-ID: <323ab401.6282996@news.crosslink.net>
References: <6Cph9atsfHB@point006.burn.rhein-ruhr.de> <6G2gRzbsgeB@fact049.fact.rhein-ruhr.de>  <32352980.B89@wiesbaden.netsurf.de> <6Gl6PZTag9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: dyn22.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Fri, 13 Sep 1996 14:52:00 +0100, h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de
(Helmut Goj) wrote:


Ich gruesse Helmut !
>

>Thema "Mischehen". Die Nazis haben damals Ehen zwischen Ariern
>und Juden verboten.

Eben. Sie hatten den Talmud studiert und entsprechene Gesetze fuer
Arier gemacht.

>Das hatte also mit Religion nichts zu tun.
>
>Die Talmudisten verbieten diese Mischehen aus gleichem Grund:
>Sie wollen das Volk der Auserwaehlten nicht mit Gojim verunreinigen.
>Sowohl die Nazis als auch die Talmudisten denken voelkisch.

Nach dem Motto: Gleiches recht fuer Alle.

>Beweise mir das Gegenteil.

Kann er nicht.
>
Mit herzlichem Gruss
>                       Helmut

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 14 17:24:28 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!cam-news-hub1.bbnplanet.com!cpk-news-feed2.bbnplanet.com!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: z-netz.forum.diskussion.politik,de.soc.politik
Subject: Re: Wachsender Mutantenstadel
Date: Sat, 14 Sep 1996 16:24:28 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 27
Message-ID: <323abe73.8957269@news.crosslink.net>
References: <6Gj$feZYfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <6Gs8Le6G5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.72
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
Xref: Dortmund.Germany.EU.net z-netz.forum.diskussion.politik:14080 de.soc.politik:69964
--------
On 14 Sep 1996 09:52:00 +0100, Adele@point017.burn.rhein-ruhr.de
(Adele Holzer) wrote:

>Der/diese User/in m.blumentritt@cl-hh.comlink.de schrieb so nett
>zum Betreff "Wachsender Mutantenstadel" vom "12.09.96"
>
>Zuerst einmal ein froehliches "Guten Morgen Deutschland", m.blumentritt!
>Moegest du guter Dinge sein und Deine Heimat lieben! Immer!
>
>> Jens Bergs = Helmut Goj = Adele Holzer weitere Mutanten sind an der
>> Dummheit der Texte zu erkennen. Die Kriminellen Helmut Fuchs und der
>> rechtsextreme Bund fuer Gesamtdeutschland gehoeren zum Freundeskreis
>> des Kerls.
>
>Gibt es denn kein spezielles Brett fuer Psychopathen?

Doch gibt es, aber selbst die wollen ihn nicht unter sich haben:-)).
>
>Und nun sage ich "traeumt suess"
>                                Adele
Du auch

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 14 17:24:29 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!cam-news-hub1.bbnplanet.com!cpk-news-feed2.bbnplanet.com!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Talfahrt in die Zukunft
Date: Sat, 14 Sep 1996 16:24:29 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 68
Message-ID: <323ad090.13595190@news.crosslink.net>
References: <6GqjCxxLQKB@point007.burn.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.72
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 14 Sep 1996 11:03:00 +0200, fuchs@point007.burn.rhein-ruhr.de
(Helmut Fuchs) wrote:

>_DER SPIEGEL_ Nr. 37/1996:
>
>"Die Bonner Technologiepolitik ist gescheitert, gesteht ein  
>Ministeriumsbericht ein. Drastisch schrumpfen seit der Wiedervereinigung  
>die Investitionen in Wissenschaft und neue Technik, langfristig _Garanten_  
>_für Wohlstand und Arbeitsplätze._ (!) Konzerne verlagern ihre  
>Entwicklungsabteilungen ins Ausland; die besten Forscher wandern ab".
>
>Ob der selige _Henry Morgenthau_ mit seinen cleveren, haßerfüllten  
>deutschfeindlichen Gesinnungsgenossen so durch die Hintertür doch noch zu  
>seinem Ziel gelangt, Deutschland zu einem Kartoffel- und Rübenacker zu  
>machen?

Gruess Dich , Helmut Fuchs:
Die Ideen und Ziele der Herrn Morgenthau & Co sind noch lange nicht
ausgestorben. Diese Leute planen und arbeiten auf lange Zeit.
Wenn Du  mal die ganze Entwicklung in der zgBRD, besonders der letzten
25 Jahre betrachtest, muss Du zu dem Schluss kommen.  Die aeltere
Generation, die den Krieg, die Vor- und Nachkriegszeit noch mitgemacht
hat,  das Wirtschaftswunder der 50er und 60er Jahre herbeigefuehrt hat
ist im Aussterben.
Gegen die Parolen und Luegen der Sieger und ihrer Vasallen durften sie
sich nicht wehren; nicht mal ihren Kindern gegenueber ohne Gefahr zu
laufen als Nazis verschrieen zu werden. Die Nachfolger dieser
(aelteren)  Generation sind heute in fuehrenden Positionen in
Wirtschaft und Politik. Sie sind das Opfer der Propaganda und es waere
falsch sie fuer ihr Unwissen zu verurteilen. Sie sind dem
'Rattenfaenger von Hameln' nur gefolgt. Sie glauben fest daran, ein
Volk ohne Ideale, ohne Selbstachtung und Selbstbewusstsein, ohne
nationale Identitaet in einem grau/braunen Voelkergemisch  unter einer
Einweltregierung in Schach halten zu koennen.  Dem Volk wird mit
hochraffinierter Propaganda vorgegaukelt, dass es durch so ein System
seine wirtschaftliche Lage nur verbessern kann. Natuerlich stimmt das,
solange man als Volk nur auslaendische Bankiers, Spekulanten und
sonstiges Ungeziefer zaehlt.  Und wie man hier im Brett sieht, finden
sich genuegend Lakaien die zu erklaeren versuchen, dass es ein
deutsches Volk eigentlich garnicht gebe.
Eine Einweltregierung ist genau so zum scheitern verurteilt, wie es
das roemische Reich, das osmanische Reich und auch die
oestr.-ungarische Monarchie waren. Obwohl diese  im Verhaeltnis zu
einer Einweltregierung territorial beschraenkt waren, kann man sie
unter Beruecksichtigung der jeweiligen Zeitabschnitte durchaus damit
vergleichen.
Nach einer gewissen Zeit setzt sich das Gefuehl der
Volkszugehoerigkeit und der Nationalitaetsanspruch der einzelnen
Voelker wieder durch.
Alle  Anzeichen dafuer sind schon vorhanden. Daher verstaerken die
Internationalisten ihre Propaganda taeglich. Sie versuchen, den
Voelkern, also nicht nur dem deutschen Volk, ihre verbrecherischen
Absichten  zutiefst verschleiert, schmackhaft zu machen.
Ich denke dabei nur an die Worte des US Praesidenten Lincoln:
  
"You can fool some people all the time and all people for some time,
but you can never fool all people all the time" .

Wie Recht er hatte.

Herzlichen Gruss,
Horst

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 14 17:24:31 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!cam-news-hub1.bbnplanet.com!cpk-news-feed2.bbnplanet.com!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Heikles Thema?
Date: Sat, 14 Sep 1996 16:24:31 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 60
Message-ID: <323ad91b.15782324@news.crosslink.net>
References: <6GqjCkVLQKB@point007.burn.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.72
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 14 Sep 1996 10:50:00 +0200, fuchs@point007.burn.rhein-ruhr.de
(Helmut Fuchs) wrote:

>_DER SPIEGEL_ Nr. 37/1996:
>
>"Hohe Beamte im auswärtigen Amt wollen eine Regelung nicht länger  
>hinnehmen, die Helmut Kohl mit dem Zentralrat der Juden in Deutschland  
>verabredet hatte. Nach dieser Übereinkunft sollen Juden aus der früheren  
>Sowjetunion auch künftig _ohne zeitliche und zahlenmäßige Begrenzung_ (!)  
>nach Deutschland zuwandern dürfen".
>
>"Sehr viele der vorgelegten Nachweise jüdischer Zugehörigkeit seien  
>gefälscht".

Was gibt es sonst noch Neues? :-))
>
>Und
>
>"Es gebe Hunderttausende von Ausreisewilligen in der Warteschlange".

Wo immeres was fuer frei gibt findest Du lange Schlangen.
>
>Außenminister _Klaus Kinkel_ will vom Rat seiner Fachleute jedoch nichts  
>wissen.

Er ist doch nur ein gedulteter Vasall. Was soll er denn daran machen.
>
>_Das Thema sei zu heikel, er werde sich daran nicht die Finger verbrennen_
>
>Frage: was ist daran eigentlich so heikel?
>
>Wenn ich mal unterstelle, daß der deutsche Außenminister weder erpreßbar  
>noch bestechlich ist, dann mutet es doch sehr seltsam an, daß er die  
>Interessen eines fremden Volkes über das Wohl des eigenen _deutschen_  
>Volkes stellt, dem er in erster Linie verpflichtet ist.

Du hast doch gesehen was mit Kanzler Helmut Schmidt geschah. Er
*versuchte* nur die Interessen des deutschen Volkes ueber die *des*
fremden zu stellen. Darum musste er gehen.

>Das hat er mit seinem Amtseid beschworen,

Lachhaft.
>
>
>_und deshalb muß er auch dieses heikle Thema anpacken._
>
Glaubst Du an den Nickolaus?

>Freundliche Grüße
>Inigo Speer
>
>--
>      *Gott schütze Deutschland und unser deutsches Volk!*

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 14 21:34:21 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: deutsche und antideutsche
Date: Sat, 14 Sep 1996 20:34:21 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 48
Message-ID: <323adcbe.16713561@news.crosslink.net>
References: <4tgfm1$uqh@news00.btx.dtag.de> <6Gc3gowl5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <32366F2B.3D3F@srv2.mail.uni-kiel.de> <6Gk5-PPW5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <32388ecf.36716392@news.crosslink.net> <6Gs8MvvW5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.92
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 14 Sep 1996 10:08:00 +0100, Adele@point017.burn.rhein-ruhr.de
(Adele Holzer) wrote:

>Der/diese User/in merlin@normarz.snafu.de schrieb so nett
>zum Betreff "Re: deutsche und antideutsche" vom "12.09.96"
>
>Zuerst einmal ein froehliches "Guten Morgen Deutschland", merlin!
>Moegest du guter Dinge sein und Deine Heimat lieben! Immer!
>
>> >Zuerst einmal ein froehliches "Guten Morgen Deutschland", stu30794!
>>
>> ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
>> Nun bist Du aber wirklich als verkappter Nazi aufgefallen, Du kannst
>> doch nicht 'Guten Morgen' sagen. Das hat Hitler doch auch oft gesagt
>> oder meinst Du der haette seine Mitarbeiter mit 'Heil Hitler'
>> fruehmorgens begruesst? Schwer verdaechtig, Adele!
>
>Ich habe jetzt auch schon schwere Schuldgefuehle.

Brauchst Du aber nichr haben, Adele.
>
>Im GG und im StGB habe ich aber nichts gefunden,
>was den Gruss "_Ein froehliches gute Morgen Deutschland_"
>verbietet.

Noch nicht, aber Kenter und Blumentritt sind schon dabei einen neuen
Paragraphen zu aufzusetzen und vorzuschlagen :-)

>Ich muss mal nachschauen im Verhaltenskodex der PC.
>Vielleicht habe da irgendwo angeeckt.

Frag' mal die Beiden.

>Oder steht im Talmud irgendwo ein Traktat, wodurch solche
>Gruesse fuer Gojim unzulaessig sind? ;-)

Vieh begruesst sich doch nicht. Oder sollen wir in Zukunft 'Muh, Muh'
sagen wenn wir uns sehen?
>
>
>Und nun sage ich "traeumt suess"
>                                Adele
Du auch,
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 14 21:34:22 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: an alle meine freunde
Date: Sat, 14 Sep 1996 20:34:22 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 49
Message-ID: <323adeb4.17215972@news.crosslink.net>
References: <6FYkePT05GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <6Gc3hszG5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <323671FF.1508@srv2.mail.uni-kiel.de> <6Gk60R$W5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <323891dc.37497496@news.crosslink.net> <6Gs8NOIl5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.92
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 14 Sep 1996 10:30:00 +0100, Adele@point017.burn.rhein-ruhr.de
(Adele Holzer) wrote:

>Der/diese User/in merlin@normarz.snafu.de schrieb so nett
>zum Betreff "Re: an alle meine freunde" vom "12.09.96"
>
>Zuerst einmal ein froehliches "Guten Morgen Deutschland", merlin!
>Moegest du guter Dinge sein und Deine Heimat lieben! Immer!
>
>> >Igitt! Dann koennte ich ja sogar mit Blumentritt
>> >blutsverwandt sein. ;-)
>
>> Graut es Dir nicht nur bei dem Gedanken der Moeglichkeit?
>
>Wenn ich nur wuesste, wie er aussieht. Mein Jens sieht gut
>aus. Aber er schreibt ja nicht mehr in der DFUE mit der
>bloeden Entschuldigung, dort wuerden alle verbloeden.
>Das wird mir nie passieren.
>
>Und den Blumentritt, vielleicht kann man ihn umerziehen,
>wenn er gut aussieht.

Viele moegen Hakennase :-)

>Was meinst Du?

Du bist wirklich ein Optimist. Den kannst Du nicht umerziehen.
Da ist Hofen und Malz verloren (und auch zu schade).
Aber bitte, lass ihn jetzt mal in Ruhe. Er feiert doch fuer 10 Tage
das Neue Jahr. Er muss die Shofa blasen.

>Bei den Deutschen hat die _Umerziehung_
>ja auch _fast geklappt_.

Ja, leider. Abersie waren ja auch nicht die Auserwaehlten.

>
>Und nun sage ich "traeumt suess"
>                                Adele

Du auch,

>

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sun Sep 15 15:13:14 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!EU.net!news.sprintlink.net!news-stk-200.sprintlink.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!uunet!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Tod von Rudolf Hess
Date: Sun, 15 Sep 1996 14:13:14 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 24
Message-ID: <323c0590.7574544@news.crosslink.net>
References: <6EiLWwY5QKB@point007.burn.rhein-ruhr.de>  <6EyQbi9LQKB@point007.burn.rhein-ruhr.de>  <6FDU623qQKB@point007.burn.rhein-ruhr.de> <321b0918.7197616@news.crosslink.net> <32268BB9.7C86@wiesbaden.netsurf.de> <322977cd.1406238@news.crosslink.net> <3237CA45.3EFD@wiesbaden.netsurf.de>
NNTP-Posting-Host: dyn19.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Thu, 12 Sep 1996 01:31:01 -0700, Paul Hoffmeister
 wrote:

>
>Jetzt mal ohne Scheiß! Ich weiß es wirklich nicht. Ich kann mir zwar 
>irgendeine Bedeutung für "zg" aus den Fingern saugen, aber das bringt 
>mich nicht weiter. Ich nehme mal an, daß es ein Insiderkürzel ist, und 
>das kann ich als Outsider nun beim besten Willen nicht kennen.

zgBRD =  _z_ionistisch _g_esteuertes _B_esetztes _D_eutsches 
                _R_eichsgebiet

oder auch:  _z_ionistisch _g_esteuerte  _B_olschewistische _R_epublik
                   _D_eutschland.

Such Dir was aus, was Dir gefaellt

>
>Shalom

Nix Shalom (it's phoney)
>
>	PAUL


From HaKa@freiheit.net Mon Sep 16 14:37:20 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!tank.news.pipex.net!pipex!usenet.eel.ufl.edu!spool.mu.edu!newspump.sol.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!hunter.premier.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: 3 Fragen an Norbert Marzahn
Date: Mon, 16 Sep 1996 13:37:20 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 24
Message-ID: <323d5006.3820225@news.crosslink.net>
References: <31f7de53.10985702@news.europeonline.com> <32327478.498@wiesbaden.netsurf.de> <517f1n$ivk@info4.rus.uni-stuttgart.de> <6GqauoUJmOB@trib0018.tribal.line.org> <01bba34e$1c962880$23688dc1@danh>
NNTP-Posting-Host: dyn25.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 15 Sep 1996 21:37:10 GMT, "danh" 
wrote:

>Horst Nietowski  schrieb im Beitrag
><6GqauoUJmOB@trib0018.tribal.line.org>...
>
>> >   Ich habe bei Merlins Provider vor Wochen auf die Hetze aus dem
>> > Hause Marzahn hingewiesen, leider fruchtlos. 
>
>> Denunziant!
>
>Wahr. "Der schlimmste Schuft im ganzen Land, das ist und bleibt der
>Denunziant."
>Tucholsky glaube ich. Gilt für sog. "Links" und sog. "Rechts".

Obwohl ich kein  Freund von Tucholsky bin, stimme ich Dir
uneingeschraenkt zu. Und Tucholsky hatte Recht.
Denunzianten sind und bleiben Lumpen, gleich welcher Coleur sie sind.

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Mon Sep 16 14:37:23 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!spool.mu.edu!newspump.sol.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!cam-news-hub1.bbnplanet.com!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Talfahrt in die Zukunft
Date: Mon, 16 Sep 1996 13:37:23 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 43
Message-ID: <323d5107.4077967@news.crosslink.net>
References: <6GqjCxxLQKB@point007.burn.rhein-ruhr.de> <6Gw93Sz05GB@point017.burn.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: dyn25.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 15 Sep 1996 13:27:00 +0100, Adele@point017.burn.rhein-ruhr.de
(Adele Holzer) wrote:

>Der/diese User/in fuchs@point007.burn.rhein-ruhr.de schrieb so nett
>zum Betreff "Talfahrt in die Zukunft" vom "14.09.96"
>
>Zuerst einmal ein froehliches "Guten Morgen Deutschland", fuchs!
>Moegest du guter Dinge sein und Deine Heimat lieben! Immer!
>
>> Ob der selige _Henry Morgenthau_ mit seinen cleveren, haßerfüllten
>> deutschfeindlichen Gesinnungsgenossen so durch die Hintertür doch noch zu
>> seinem Ziel gelangt, Deutschland zu einem Kartoffel- und Rübenacker zu
>> machen?
>
>Ich glaube Dir kein Wort. Welchen Sinn haette es gehabt, Deutschland
>zu entindustriealisieren und in einen Agrarstaat zu verwandeln? Dann
>waere doch das BSP derart abgesunken, dass wir keine Zahlungen mehr
>an Israel haetten leisten koennen.
>
>Also beweise bitte, dass es so einen dummen Plan wie den
>Morgenthau-Plan wirklich gegeben hat oder war dieser Mann
>etwa ein Jude?

Adele, Adele, was ist los mit Dir?
1)Morgenthau war nur sein Deckname. :-). In Wirklichkeit hiess er
Marshall und wollte Deutschland nur wieder auf die Fuesse helfen :-)).

2) Und Morgenthau war Erzkatholik (unter seinem Decknamen) und trat
dann zum Judentum ueber um Deutschland als Marshall zu helfen.:-))
Sie sind doch immer sooo bedacht fuer ihre Mitmenschen.

Wenn Du mir nicht glaubst, frag mal Langowski, der ist Spezialist im
Verdrehen und der wird es Dir glaubhaft machen.

>
>Und nun sage ich "traeumt suess"
>                                Adele
Du auch,
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Mon Sep 16 14:37:24 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!news.coli.uni-sb.de!hades.rz.uni-sb.de!ciril.fr!univ-angers.fr!jussieu.fr!news.belnet.be!swsbe6.switch.ch!swidir.switch.ch!surfnet.nl!sun4nl!EU.net!enews.sgi.com!news.uoregon.edu!hunter.premier.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Strafanzeigen gegen Netznazis
Date: Mon, 16 Sep 1996 13:37:24 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 35
Message-ID: <323d52b6.4508401@news.crosslink.net>
References: <32380f52.4074438@news.crosslink.net> 
NNTP-Posting-Host: dyn25.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Sun, 15 Sep 1996 00:32:42 CET, guenther@cabal.shnet.org (Thorsten
Guenther) wrote:

>In <32380f52.4074438@news.crosslink.net> Horst Kleinsorg wrote:
>>Goldberg hat's doch geklaert: *Alle* Deutschen waren schon
>>seit Luther Nazis, vermutlich ein Geburtsfehler der erblich ist.
>
>Wer ist denn jetzt wieder dieser Goldberg?

Schreibfehler! Sollte Goldhagen heissen.

>
>Thorsten
>
>
>
>
>
>
>
>
>--
>"Während die Chips in der 'PlayStation' und in Segas 'Saturn' mit einer 
>Computerleistung von 32 Bit arbeiten, heizt Nintendo die Datenströme auf 
>64 Bit auf." - Spiegel 37/96, S. 120 
>
>
>
>

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Mon Sep 16 14:37:27 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!spool.mu.edu!newspump.sol.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!cam-news-hub1.bbnplanet.com!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Tagesschau 15. September 1996: niedersaechsische Kommunalwahlen
Date: Mon, 16 Sep 1996 13:37:27 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 19
Message-ID: <323d53a1.4743257@news.crosslink.net>
References: <6FmGFIr2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <506j72$ofk@news.Informatik.Uni-Oldenburg.DE> <6FuKWcVIfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>  <323c6386.6802202@wave.co.nz>
NNTP-Posting-Host: dyn25.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Sun, 15 Sep 1996 20:24:27 GMT, hansk@wave.co.nz (Hans J Kupka)
wrote:

>Sie duerfen nicht autofahren, sie durfen nicht heiraten, und um 22.00
>Uhr muessen sie Lokale verlassen.
>
>Aber ueber die Geschicke der Landespolitik duerfen sie mitentscheiden:
>"Erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik konnten auch 16- bis
>17-jährige ihre Stimme abgeben".

Natuerlich. Die sind noch unbefangen, haben noch Ideale, und glauben
noch was die korrupten Politiker ihnen erzaehlen. Bestes Beispiel:
Die Schreibsel der Juenglinge hier im Brett.

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Mon Sep 16 14:37:28 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!news.coli.uni-sb.de!hades.rz.uni-sb.de!ciril.fr!univ-angers.fr!jussieu.fr!news.belnet.be!swsbe6.switch.ch!swidir.switch.ch!surfnet.nl!sun4nl!EU.net!enews.sgi.com!news.uoregon.edu!hunter.premier.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Norbert Marzahn, Udo Walendy und ein paar historische Tatsachen
Date: Mon, 16 Sep 1996 13:37:28 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 39
Message-ID: <323d5677.5469935@news.crosslink.net>
References: <323c9187.43656356@personalnews.germany.eu.net>
NNTP-Posting-Host: dyn25.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Sun, 15 Sep 1996 23:34:18 GMT, JLangowski@transerve.en.eunet.de
(Juergen Langowski) wrote:

>
>
>Norbert Marzahn hat Udo Walendys "Historische Tatsachen Nr. 26"
>herangezogen. Dort geht es unter anderem um "The Transfer Agreement"
>von Edwin Black, London/New York 1984.
>
>Zwei Indizien, über die noch zu sprechen sein wird, lassen mich
>vermuten, daß Norbert Marzahn die Zitate ungeprüft von Herrn Walendy
>übernommen und das Buch nie selbst gesehen hat.

       (den Rest der Langowski'schen Verdrehungen geloescht)

Der Meister der Verdehungen Juergen Langowski hat hier mal wieder mit
Hilfe seiner ADL und SWC  Auftraggeber ein klassisches Beispiel  ihrer
Taktik geliefert. Verwirre den Leser so gut wie eben moeglich, denn
die meisten der Leser machen  sich nicht die Muehe, selbst
nachzuforschen. Je laenger der Text der Verdrehungen , desto mehr
verwirrt wird der Leser.
Langowski, Du bist erkannt. Die Erklaerung folgt auszugsweise:

"....  Schon Schopenhauer hat gesagt, das der Jude der Meister der
Luege ist.  Er beherrscht die Register der Wahrheitsverdrehung so
genial, und er tritt dabei so sicher auf, das er es sogar einem
harmlosen Gegner gegenueber wagen kann, bei der klarsten Sache der
Welt, das glatte Gegenteil von dem zu sagen, was den Tatsachen
entspricht.  Er tut es mit einer so dreisten Frechheit, das der
Zuhoerer ploetzlich anfangt, unsicher zu werden, und dann hat der Jude
meist schon gewonnenes Spiel......"
(J.Goebbels 1941)


--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 17 14:04:56 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!news.coli.uni-sb.de!hades.rz.uni-sb.de!ciril.fr!univ-angers.fr!jussieu.fr!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Folter
Date: Tue, 17 Sep 1996 13:04:56 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 116
Message-ID: <323e9820.2273819@news.crosslink.net>
References: <32389aa4.39745269@news.crosslink.net> <51bkjs$1b72@info4.rus.uni-stuttgart.de> <3239b0aa.306420@wave.co.nz> <51jlim$unu@info4.rus.uni-stuttgart.de> <323dd148.36915399@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn25.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------

Die unten folgende Antwort war mein Posting. Durch Falschumschaltung
meines Computers erschien sie irrtuemlich unter Norbert Marzahns Name.
Ich uebernehme volle Verantwortung.
Norbert hat mit dieser Antwort nichts zu tun.
Horst Kleinsorg


On Mon, 16 Sep 1996 23:53:17 GMT, merlin@normarz.snafu.de (Norbert
Marzahn) wrote:

>On Mon, 16 Sep 1996 13:43:51 GMT, ulrich.kenter@uni-konstanz.de
>(Ulrich Kenter) wrote:
>
>>hansk@wave.co.nz (Hans J Kupka) wrote (Fri, 13 Sep 1996 19:31:58
>>GMT):
>>
>>>On Fri, 13 Sep 1996 12:38:21 GMT ulrich.kenter@uni-konstanz.de (Ulrich
>>>Kenter) wrote:
>>
>>Kammmrad HJ Kupka wirft sich wieder mal schuetzend davor:
>>
>
>>Aber HJ Kupka, greif doch erstmal ins Regal, da steht ein
>>Lexikon. Dort solltest Du mal unter dem Begriff "denunzieren"
>>nachschlagen ...
>
>Kenter, Du weisst doch nicht einmal das was im Lexikon steht richtig
>zu interpretieren. Das geht doch ueber Deinen kleinen Horizont hinaus.
>
>>
>>>>Merlin ist offensichtlich weder diskussions- noch
>>>>einsichtsfaehig, seilt seine nur Hetze ab etc pp.
>>
>>>Wie kommst Du darauf, er sei nicht diskussionsfaehig? Er diskutiert
>>>doch ganz eifrig mit einer Reihe von Leuten.
>>
>>Das haste hier schon x-mal behauptet, das Leute, welche nur ihre
>>Hetze abseilen, "diskutieren". Auch da greife mal ins Regal,
>>Stichwort "Diskussion".
>
>Siehe obige Antwort.
>>
>>>Nicht einsichtsfaehig? Zu gut deutsch: er laesst sich von seinem
>>>Standpunkt nicht abbringen. Ja, und? Laesst Du Dich denn in Deiner
>>>Meinung beirren?
>>
>>Das greift auch nicht, HJ Kupka. Meine Meinung vertrete ich hier
>>(leider) nur selten, da komme ich kaum zu.
>
>Du hast ja keine eigene Meinung. Du plapperst doch nur nach was man
>Dir eingetrichtert hat. Ausserdem bist Du scheinbar zu sehr mir Deinem
>denunzieren  anderer Leute beschaeftigt.
>
>> Im Falle von Merlin
>>und weiteren deiner rechtsradikalen Schuetzlinge bin ich vor
>>allem damit beschaeftigt, belegbares Wissen gegen eure
>>Hetzartikel zu setzen.
>
>Wie kannst Du mit Deiner hier oft bewiesenen Dummheit und
>Einfaeltigkeit ueberhaupt beurteilen, was Hetzartikel sind.
>Oder wird Dir das von der ADL vorgeschrieben?
>>
>>[...]
>
>>
>>HJ Kupka, ich schreibe es Dir gerne auch zum hundersten Mal: Eure
>>Taktik, Hetze oder Luegen als "Meinung" darzustellen, ist
>>durchsichtig.
>
>Nur fuer verblendete, hasserfuellte und unbelehrbare wie Du einer
>bist. Du haettest einen erstklassigen Nazi gemacht damals.
>
>> Merlin z.B. geht es nicht um seine "Meinung", er
>>sondert fuer jederman sichtbar den Quatsch ab, den er sich
>>angelesen hat. Nicht die Spur einer (selbst-) kritischen
>>Reflexion, dazu sein permanentes Ausweichen, wenn er festgenagelt
>>wurde.
>
>Wer hat ihn jemals 'festgenagelt'? Du etwa? Oder der Verdreher
>Langowski? Das ich nicht lache.
>
>
>>>Wie waere es denn, wenn Du gleich noch ein vorgefertigtes Anschreiben
>>>mitliefern wuerdest, damit Deine Genossen sich geistig nicht
>>>ueberanstrengen muessen?
>>
>>Aergere Dich ruhig noch ein Weilchen, HJ Kupka. Ich bin
>>schliesslich nicht einer von euch Kameraden, als das ich hier was
>>vorkauen muesste, damit Kleinsorg und Co es nachplappern.
>
>Du kannst nie und zu niemand jemals Kamerad sein. Lass Dir mal
>erklaeren, was das Wort Kamerad ueberhaupt heisst. Auf 'Kameraden' wie
>Dich kann jeder, gleich welcher Einstellung und Richtung, grosszuegig
>verzichten, wenn er nicht  hintergangen, betrogen und verraten werden
>will.
>>
>>[...]
>>
>>>Deine Hetze wird ja auch geduldet.
>>
>>Welche Hetze? Beleg das mal ...
>
>Siehst Du mal wieder wie dumm Du bist? Erkennst nicht einmal Dein
>eigenes Zeug und willst dann ueber andere urteilen.
>>[...]
>>
>>UK
>>Amoebenzaehler
>

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 17 14:04:59 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!news.coli.uni-sb.de!hades.rz.uni-sb.de!ciril.fr!univ-angers.fr!jussieu.fr!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^2: Folter
Date: Tue, 17 Sep 1996 13:04:59 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 81
Message-ID: <323e9908.2506532@news.crosslink.net>
References: <32389aa4.39745269@news.crosslink.net> <51bgcs$1t4q@info4.rus.uni-stuttgart.de> <6GwjMZJEw7B@sk02.bbrandes.berlinet.de> <323dd4a7.37778280@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn25.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------

Die unten folgende Antwort war mein Posting. Durch Falschumschaltung
meines Computers erschien sie irrtuemlich unter Norbert Marzahns Name.
Ich uebernehme volle Verantwortung.
Norbert hat mit dieser Antwort nichts zu tun.
Horst Kleinsorg


On Mon, 16 Sep 1996 23:53:19 GMT, merlin@normarz.snafu.de (Norbert
Marzahn) wrote:

>On Sun, 15 Sep 1996 13:13:00 +0200, SVEN_K.@BBrandes.berlinet.de (Sven
>Klabunde) wrote:
>
>>Die Nachricht   "Re: Folter"   von  ulrich.kenter (vom 13.09.96) verlangt  
>>geradezu nach einer Antwort:
>>
>
>>Rechtsradikal und Propaganda scheint mir ueberzogen, zu "schubladenhaft"
>>
>>>> der sollte seinen Unmut mal bei Merlins Provider loswerden.
>>
>>Ist der Schluss zulaessig, dass sich regelmaessig *jeder* der die Ansicht  
>>und Meinung eines anderen nicht teilt und diese auch argumentativ nicht  
>>nachhaltig zu entkraeften in der Lage ist, diese Hilflosigkeit bei dem  
>>entsprechenden Provider beklagt ???
>
>Das ist das einzigste was der demunziant Kenter kann. Zu einer
>ehrlichen, offenen Diskussion ist er voellig unfaehig. Sein Hass gegen
>alle Andersdenkenden glueht nur so in seinen Augen.
>Genau wie die 200%tigen Nazis der damaligen Zeit. Sie liefen auch
>immer gleich zur Gestapo, wenn  mal einer wagte etwas zu sagen.
>Genau wie Kenter. Aber wir haben ja Gesetze wird er sagen. Tja, dass
>sagten leider die 200%tigen Nazis damals auch.
>
>>
>>>> Merlin ist offensichtlich weder diskussions- noch einsichtsfaehig...
>>
>>Sieh' es mir nach, aber ich halte Norbert Marzahn *gerade* fuer diskus- 
>>sionsfaehig... ueber die Frage der Einsichtsfaehigkeit mag man allerdings  
>>unterschiedlicher Auffassung sein.
>
>Ist nicht der Grund jeder _Diskussion_ gegenteilige Meinungen zu
>diskutieren? Verstehe ich hier was falsch?
>>
>>>> Merlins Schweigen waere fuer alle ein Gewinn.
>>
>>Dann waere hier wohl nur noch Raum fuer *eine* Ansicht... und wem und was  
>>wuerdet Ihr (gemeint sind hier alle diejenigen, die sich als Norbert  
>>Marzahns Gegenpole verstehen) dann noch schreiben ??? Was wuerdet Ihr (Du,  
>>Martin Blumentritt, Juergen Langowski etc) nur anfangen, wenn hier keine  
>>Norbert Marzahns mehr schreiben wuerden ???
>
>>Hallo erstmal,
>>
>>>> Wem der andauernde Schwachsinn von Norbert Marzahn auf den Geist geht...
>>
>>... der sollte ihn im Zweifel ignorieren.
>>
>>>> ... oder wer sich an Merlins rechtsradikaler Propaganda stoert...
>
>Vielleicht sucht er nach einem Reklameboard wo er seine
>bolschewistische Propaganda unwidersprochen posten koennte.
>
>>
>>>> Ich habe bei Merlins Provider vor Wochen auf die Hetze aus dem Hause
>>>> Marzahn hingewiesen, leider fruchtlos.
>>
>>Es hier die Frage erlaubt, ob Du Dich auch (fairerweise) ueber die Hetze  
>>anderer, insbesonders ueber die von Norbert Marzahns Gegenseite, bei deren  
>>Providern beklagt hast...
>
>Glaubst Du an Wunder?
>
>

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 17 14:05:00 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!news.coli.uni-sb.de!hades.rz.uni-sb.de!ciril.fr!univ-angers.fr!jussieu.fr!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: 3 Fragen an Norbert Marzahn
Date: Tue, 17 Sep 1996 13:05:00 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 30
Message-ID: <323e998d.2639554@news.crosslink.net>
References: <31f7de53.10985702@news.europeonline.com> <32327478.498@wiesbaden.netsurf.de> <517f1n$ivk@info4.rus.uni-stuttgart.de> <6GqauoUJmOB@trib0018.tribal.line.org> <51jif5$204a@info4.rus.uni-stuttgart.de> <323dd6b2.38301702@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn25.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------

Die unten folgende Antwort war mein Posting. Durch Falschumschaltung
meines Computers erschien sie irrtuemlich unter Norbert Marzahns Name.
Ich uebernehme volle Verantwortung.
Norbert hat mit dieser Antwort nichts zu tun.
Horst Kleinsorg


On Mon, 16 Sep 1996 23:53:20 GMT, merlin@normarz.snafu.de (Norbert
Marzahn) wrote:

>On Mon, 16 Sep 1996 12:50:49 GMT, ulrich.kenter@uni-konstanz.de
>(Ulrich Kenter) wrote:
>
>
>>>Denunziant!
>>
>>Schlag mal im Lexikon nach, was denunzieren bedeutet, vor allem
>>wen man wie an wen denunzieren kann.
>
>Lass es Dir doch mal erklaeren. Du verstehst es offensichtlich nicht
>so wie es gemeint ist. Eben Deine Dummheit
>
>

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 17 14:05:02 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!news.coli.uni-sb.de!hades.rz.uni-sb.de!ciril.fr!univ-angers.fr!jussieu.fr!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Offener Brief an Norbert Marzahn
Date: Tue, 17 Sep 1996 13:05:02 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 33
Message-ID: <323e99f7.2744697@news.crosslink.net>
References: <323c028b.6801164@news.crosslink.net> <51jmv6$227o@info4.rus.uni-stuttgart.de> <323dd740.38443981@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn25.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------

Die unten folgende Antwort war mein Posting. Durch Falschumschaltung
meines Computers erschien sie irrtuemlich unter Norbert Marzahns Name.
Ich uebernehme volle Verantwortung.
Norbert hat mit dieser Antwort nichts zu tun.
Horst Kleinsorg


On Mon, 16 Sep 1996 23:53:21 GMT, merlin@normarz.snafu.de (Norbert
Marzahn) wrote:

>On Mon, 16 Sep 1996 14:07:37 GMT, ulrich.kenter@uni-konstanz.de
>(Ulrich Kenter) wrote:
>
>
>>  Wem der andauernde Schwachsinn von Norbert Marzahn auf den
>>Geist geht oder wer sich an Merlins rechtsradikaler Propaganda
>>stoert, der sollte seinen Unmut mal bei Merlins Provider
>>loswerden.
>
>und dabei sagen, dass der Denunziant Kenter wiederholt im Brett
>aufgefordert hat.
>
>>Grueskes, Ulrich
>
>
>

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 17 14:05:03 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!news.coli.uni-sb.de!hades.rz.uni-sb.de!ciril.fr!univ-angers.fr!jussieu.fr!math.ohio-state.edu!cs.utexas.edu!swrinde.nde.swri.edu!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: soc.culture.german,de.soc.politik
Subject: Re: Es gibt keine nenneswerte Kriminalitaet in Deutschland
Date: Tue, 17 Sep 1996 13:05:03 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 44
Message-ID: <323e9a3c.2813914@news.crosslink.net>
References: <6EbOYzMW5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <323a0ee5.223598@wave.co.nz> <323aa978.3585981@news.crosslink.net> <6Gr9sCIp36B@alnilam.toppoint.de> <323b17bf.608899@news.crosslink.net> <6GzAH0C_36B@alnilam.toppoint.de> <323dd7fa.38630000@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn25.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
Xref: Dortmund.Germany.EU.net soc.culture.german:102834 de.soc.politik:70382
--------
Die unten folgende Antwort war mein Posting. Durch Falschumschaltung
meines Computers erschien sie irrtuemlich unter Norbert Marzahns Name.
Ich uebernehme volle Verantwortung.
Norbert hat mit dieser Antwort nichts zu tun.
Horst Kleinsorg


On Mon, 16 Sep 1996 23:53:21 GMT, merlin@normarz.snafu.de (Norbert
Marzahn) wrote:

>On 16 Sep 1996 08:58:00 +0100, root@alnilam.toppoint.de (B.P.F.
>Kassler) wrote:
>
>>Hello Norbert Marzahn
>>(merlin@normarz.snafu.de) ## 15 Sep 96 ##
>>
>>>
>>>Wo ich fehl am Platze bin bestimmen nicht Sie. Verstanden?
>>>>
>>Und Sie heissen Kleinsorrrrrg ??
>
>Bitte: Mein Name ist  KLEINSORG, auch fuer Sie.
>
>>Und Sie posten aus dem Ausland??
>
>Passt Ihnen das nicht?
>>
>>Oder nicht - oder was ??
>>Oder fuehlen Sie sich einfach nur angesprochen wenn jemand "Herrn"  
>>Kleinsorrrg dahin verweist, wo er hingehoert: auf den Muellhaufen der  
>>Geschichte.
>
>Das beurteilen nicht Sie, wo ich hingehoere.
>>
>>Merken Sie sich mal eins: Mit Nazis diskutiert man nicht.
>
>Wissen Sie ueberhaupt was ein Nazi ist, Sie Gruenschnabel?
>

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 17 14:05:06 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!spool.mu.edu!uwm.edu!cs.utexas.edu!swrinde.nde.swri.edu!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: soc.culture.german,de.soc.politik
Subject: Re: Es gibt keine nenneswerte Kriminalitaet in Deutschland
Date: Tue, 17 Sep 1996 13:05:06 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 38
Message-ID: <323e9a60.2850349@news.crosslink.net>
References: <6EbOYzMW5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <6G$fsJbtSFB@point53.people-s.people.de> <516cgh$pqe@info4.rus.uni-stuttgart.de> <323a0ee5.223598@wave.co.nz> <323aa978.3585981@news.crosslink.net> <6Gr9sCIp36B@alnilam.toppoint.de> <323b17bf.608899@news.crosslink.net> <51jhra$20ri@info4.rus.uni-stuttgart.de> <323dd8be.38826348@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn25.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
Xref: Dortmund.Germany.EU.net soc.culture.german:102833 de.soc.politik:70378
--------
Die unten folgende Antwort war mein Posting. Durch Falschumschaltung
meines Computers erschien sie irrtuemlich unter Norbert Marzahns Name.
Ich uebernehme volle Verantwortung.
Norbert hat mit dieser Antwort nichts zu tun.
Horst Kleinsorg


On Mon, 16 Sep 1996 23:53:22 GMT, merlin@normarz.snafu.de (Norbert
Marzahn) wrote:

>On Mon, 16 Sep 1996 12:40:14 GMT, ulrich.kenter@uni-konstanz.de
>(Ulrich Kenter) wrote:
>
>
>>Kleine Ueberidentifikation unter Kameraden, ein neues Kapitel im
>>unendlichen Mutantenstadl bei den rechten Sudelbuben, wer will es
>>wissen?
>
>Natuerlich muss die Grosschnautze  und Denunziant Kenter seinen
>niedigen Senf dazu tun.
>
>>
>>Grueskes, Ulrich
>>
>>
>>--
>>Ulrich Kenter, Limnology, University of Konstanz,
>>PO-Box 5560, D-78434 Konstanz, Germany
>>Tel. 0049-(0)-7531-883105, Fax 0049-(0)-7531-884136
>>Email: ulrich.kenter@uni-konstanz.de (PGP)
>>
>

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 17 14:05:07 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!news.coli.uni-sb.de!hades.rz.uni-sb.de!ciril.fr!univ-angers.fr!jussieu.fr!math.ohio-state.edu!cs.utexas.edu!swrinde.nde.swri.edu!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik,soc.culture.german
Subject: Re: "Alles nur rechte Luegen" - war: Es gibt keine nenneswerte Kriminalitaet in Deutschland
Date: Tue, 17 Sep 1996 13:05:07 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 38
Message-ID: <323e9a84.2885630@news.crosslink.net>
References: <6EbOYzMW5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <322a71ea.10401917@wave.co.nz>  <6G$fsJbtSFB@point53.people-s.people.de> <516cgh$pqe@info4.rus.uni-stuttgart.de> <323a4b6c.15719081@wave.co.nz> <323aa823.3244828@news.crosslink.net> <323d970d.189205@wave.co.nz> <323dd9e9.39125036@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn25.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.soc.politik:70383 soc.culture.german:102835
--------
Die unten folgende Antwort war mein Posting. Durch Falschumschaltung
meines Computers erschien sie irrtuemlich unter Norbert Marzahns Name.
Ich uebernehme volle Verantwortung.
Norbert hat mit dieser Antwort nichts zu tun.
Horst Kleinsorg


On Mon, 16 Sep 1996 23:53:27 GMT, merlin@normarz.snafu.de (Norbert
Marzahn) wrote:

>On Mon, 16 Sep 1996 18:07:58 GMT, hansk@wave.co.nz (Hans J Kupka)
>wrote:
>
>>On Sat, 14 Sep 1996 13:51:03 GMT HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
>>wrote:
>>
>>>Herzlichen Glueckwunsch zu der erstklassigen Zusammenstellung.
>>>Einmalig gelungen!
>>
>>Danke.
>>
>>>Bin nur gespannt auf die kentersche Antwort.
>>
>>Ich nicht.;-) Nachdem der Oberabklemmer bisher nicht sachliches zu
>>sagen wusste, wird ihm wohl jetzt noch viel weniger einfallen.
>
>Wie kann das denn moeglich sein? Noch weniger geht doch garnicht.
>Man hat ihn im Moment nur aufgedreht und auf Denunziation
>eingestellt.:-)).
>Warte mal eine Woche, dann wird er neu programmiert. Mal sehen was
>dann kommt.
>

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 17 14:05:08 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!spool.mu.edu!newspump.sol.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!cam-news-hub1.bbnplanet.com!howland.erols.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Weltpolizist USA
Date: Tue, 17 Sep 1996 13:05:08 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 41
Message-ID: <323e9ab1.2931211@news.crosslink.net>
References: <6GmiPzvqQKB@point007.burn.rhein-ruhr.de> <323d97f7.423637@wave.co.nz> <323ddab4.39327701@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn25.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Die unten folgende Antwort war mein Posting. Durch Falschumschaltung
meines Computers erschien sie irrtuemlich unter Norbert Marzahns Name.
Ich uebernehme volle Verantwortung.
Norbert hat mit dieser Antwort nichts zu tun.
Horst Kleinsorg



On Mon, 16 Sep 1996 23:53:28 GMT, merlin@normarz.snafu.de (Norbert
Marzahn) wrote:

>On Mon, 16 Sep 1996 18:12:47 GMT, hansk@wave.co.nz (Hans J Kupka)
>wrote:
>
>>On 13 Sep 1996 17:33:00 +0200 fuchs@point007.burn.rhein-ruhr.de
>>(Helmut Fuchs) wrote:
>>
>>>Im deutschen und amerikanischen Fernsehen konnten wir beobachten, wie der  
>>>_US-Präsident_ anhand einer Landkarte der islamischen Länder den  
>>>Zuschauern ganz ruhig erklärte, wo die Interessensgebiete der USA beginnen  
>>>und enden, und kein Mensch in der Welt regt sich darüber auf.
>>[...]
>>>Derweil fordert der Sprecher der Republikaner im Abgeordnetenhaus, _Newt_  
>>>_Gingrich,_ einen Militärschlag gegen den Iran, weil dort angeblich in 11  
>>>geheimen Ausbildungslagern 5000 Guerillas ausgebildet würden. Außer einer  
>>>Behauptung des CIA liegt dafür zwar kein Beweis vor, und gegen wen die  
>>>Guerillas kämpfen sollen, weiß man schon gar nicht, aber die Republikaner  
>>>fordern einen Militärschlag!
>>
>>Wenn es jemals einen Zweifel an der Daseinsberechtigung der ehemaligen
>>Sowjetunion gegeben haette: spaetestens seit dem Golf-Krieg muessten
>>sie ausgeraeumt sein.
>
>Ich stimme Dir 100%tig zu. Meinst Du einige wueden das verstehen hier
>im Brett? Glaube kaum.

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 17 14:05:09 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!spool.mu.edu!newspump.sol.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!cam-news-hub1.bbnplanet.com!howland.erols.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^2: Jan van Helsing
Date: Tue, 17 Sep 1996 13:05:09 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 40
Message-ID: <323e9ad2.2964474@news.crosslink.net>
References: <323892f6.37778922@news.crosslink.net> <51bi67$mf8@info4.rus.uni-stuttgart.de> <6GwjMrijw7B@sk02.bbrandes.berlinet.de> <323ddb13.39422571@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn25.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Die unten folgende Antwort war mein Posting. Durch Falschumschaltung
meines Computers erschien sie irrtuemlich unter Norbert Marzahns Name.
Ich uebernehme volle Verantwortung.
Norbert hat mit dieser Antwort nichts zu tun.
Horst Kleinsorg


On Mon, 16 Sep 1996 23:53:29 GMT, merlin@normarz.snafu.de (Norbert
Marzahn) wrote:

>On Sun, 15 Sep 1996 13:31:00 +0200, SVEN_K.@BBrandes.berlinet.de (Sven
>Klabunde) wrote:
>
>>Die Nachricht   "Re: Jan van Helsing"   von  ulrich.kenter (vom 13.09.96)  
>>verlangt geradezu nach einer Antwort:
>>
>>Hallo erstmal,
>>
>>>> Wem der andauernde Schwachsinn von Norbert Marzahn auf den Geist
>>>> geht...
>>
>>>> Beschwert euch bei:
>>
>>Nachdem ich nunmehr bereits zum fuenften Mal diesen Aufruf von Dir als  
>>Antwort auf einen Artikel von Norbert Marzahn gelesen habe, verweise ich  
>>fuer weitere, aehnlich sachbezogene und wegweisende Replies von Dir auf  
>>ein passendes Goethezitat:
>>
>>             *Getretener Quark wird breit, nicht stark*
>
>Ich glaube, beim  sechsten Mal hilft nur noch ein Holzhammer. Sonst
>versteht der Denunziant Kenter nicht was Du sagen willst. Aber was
>kann man verlangen von einem geistig Minderbemittelten?
>

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 17 14:05:11 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!spool.mu.edu!newspump.sol.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!cam-news-hub1.bbnplanet.com!howland.erols.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^4: Diesmal nicht fuer Rita.
Date: Tue, 17 Sep 1996 13:05:11 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 56
Message-ID: <323e9b02.3012335@news.crosslink.net>
References: <32234395.2CA2@euronet.nl> <6Gl6Kt-qg9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>  <323a1470.44323595@news.crosslink.net> <6Gx81Ph5g9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de> <323ddbc0.39595832@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn25.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Die unten folgende Antwort war mein Posting. Durch Falschumschaltung
meines Computers erschien sie irrtuemlich unter Norbert Marzahns Name.
Ich uebernehme volle Verantwortung.
Norbert hat mit dieser Antwort nichts zu tun.
Horst Kleinsorg



 Mon, 16 Sep 1996 23:53:30 GMT, merlin@normarz.snafu.de (Norbert
Marzahn) wrote:

>On Mon, 16 Sep 1996 10:18:00 +0100, h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de
>(Helmut Goj) wrote:
>
>>Mail von: HaKa@freiheit.net vom: 14.09.96
>>Subjekt: "Re: Re^2: Diesmal nicht fuer Rita.".
>>
>Ich gruesse Helmut !
>>
>>> Und das ist nicht das einzigste, Helmut. Sie schueren auch noch die
>>> Uneinigkeit des deutschen Volkes (Ossies/Wessies); durch finanzielle
>>> Manipulation der Wirtschaft verbunden mit der Verlegung deutscher
>>> Arbeitsplaetze in Billiglohnlaender  und der dadurch hohen
>>> Arbeitslosigkeit kann das Volk schoen in Schach gehalten werden weil
>>> es auf die von der 'Regierung' grosszuegig gewaehrten  Almosen nicht
>>> verzichten kann ohne zu verhungern. So haelt man es gerade an der
>>> Grenze des Ueberlebens.
>>
>>Die Illuminaten machen jetzt eine sehr schwierige Gratwanderung.
>
>Nur sie sehen es nicht ein oder wollen es nicht einsehen.
>
>>Sie muessen die Kuh so schlachten, dass sie trotzdem danach noch
>>Milch gibt. Das schaffen die doch nie! :-)
>
>Bei denen ist alles moeglich. Dann finden sie eben eine andere Kuh.
>Sie sind schon auf dem Weg der Suche. Das naechste Opfer sind die
>schweizer Banken. Dort soll noch Geld und Gold liegen von damals wo
>sie ihre Finger nach ausstrecken. Verfolge mal die momentane Presse. 
>>
>Mit herzliche Gruss
>Horst
>>                       Helmut
>>---------------------------------------------------------------------
>>         _Wir schuetzen Deutschland vor den Antideutschen_,
>>         _damit Deutschland weiterhin politisch Verfolgten_
>>         _Asyl gewaehren kann!_ _Wer sollte es sonst tun?_
>>
>>## CrossPoint v3.02 ##
>

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 17 14:05:12 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!swsbe6.switch.ch!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Kriegserklaerung? (war: Norbert Marzahns Sig.)
Date: Tue, 17 Sep 1996 13:05:12 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 46
Message-ID: <323e9b21.3042672@news.crosslink.net>
References: <32376f2d.50623291@news.crosslink.net> <3237E90D.5700@srv2.mail.uni-kiel.de> <518svm$skp@hades.rz.uni-sb.de> <323D2A9B.72EA@srv2.mail.uni-kiel.de> <323ddc8b.39798827@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn25.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Die unten folgende Antwort war mein Posting. Durch Falschumschaltung
meines Computers erschien sie irrtuemlich unter Norbert Marzahns Name.
Ich uebernehme volle Verantwortung.
Norbert hat mit dieser Antwort nichts zu tun.
Horst Kleinsorg


On Mon, 16 Sep 1996 23:53:31 GMT, merlin@normarz.snafu.de (Norbert
Marzahn) wrote:

>On Mon, 16 Sep 1996 12:23:23 +0200, Thorsten Bauer
> wrote:
>
>Gruess Dich, Thorsten:
>
>>Stefan Schneider wrote:
>>> >(Autorenkollektiv Kleinsorg & Marzahn)
>>> >
>>> Es handelt sich laut Auskunft des "Organization"-Felds im Header um das
>>> offenbar neu gegruendete "Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit". Ich
>>> nehme an, Horschd ist der Institutsleiter und Nobby der Referatsleiter
>>> fuer Suedpol-, UFO-, Verschwoerungs- und Mondfragen.
>>
>>Wer bezahlt die denn alle?
>
>Alle 'ehrenamtlich'.
>
>> So ein Institut kostet doch viel Geld, oder?
>
>Ausreichend vorhanden. Wahrheit ist fuer frei.
>
>>Und gibt es da noch einen Posten fuer mich?
>
>Schicke Curiculum Vitae und Anstellungsgesuch mit Gehaltswunsch :-)).
>
>Mit freundlichem Gruss,
>Horst
>
>>                           Thorsten
>

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 17 14:05:14 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!news.coli.uni-sb.de!hades.rz.uni-sb.de!ciril.fr!univ-angers.fr!jussieu.fr!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^2: Die Protestmaschine (Greenpeace und die Brent Spar)
Date: Tue, 17 Sep 1996 13:05:14 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 47
Message-ID: <323e9b47.3081345@news.crosslink.net>
References: <32353AB8.7DEF@srv2.mail.uni-kiel.de> <3236C86D.2192@srv2.mail.uni-kiel.de>  <517i1i$1576@info4.rus.uni-stuttgart.de> <6Gl6TZkLg9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de> <51jmkm$227o@info4.rus.uni-stuttgart.de> <323ddd77.40034603@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn25.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Die unten folgende Antwort war mein Posting. Durch Falschumschaltung
meines Computers erschien sie irrtuemlich unter Norbert Marzahns Name.
Ich uebernehme volle Verantwortung.
Norbert hat mit dieser Antwort nichts zu tun.
Horst Kleinsorg


On Mon, 16 Sep 1996 23:53:32 GMT, merlin@normarz.snafu.de (Norbert
Marzahn) wrote:

>On Mon, 16 Sep 1996 14:02:03 GMT, ulrich.kenter@uni-konstanz.de
>(Ulrich Kenter) wrote:
>
>>h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de (Helmut Goj) wrote (Fri, 13 Sep
>>1996 18:17:00 +0100):
>>
>>>Mail von: ulrich.kenter@uni-konstanz.de vom: 11.09.96
>>>Subjekt: "Re: Die Protestmaschine (Greenpeace und die Brent Spar)".
>>
>
>>>>   Das Greenpeace dabei gelegentlich die Emotionsschiene bis an
>>>> die Schmerzgrenze ausfaehrt, da brauchen wir nicht drueber reden.
>>
>>>Warum nicht?
>>
>>Weil es mit Dir eh kein Zweck hat.
>
>Ne, weil Du als der Denunziant Kenter zu dumm bist und nichts dazu
>weisst.
>>
>>>Ich fahre doch meine auch aus und da wird drueber geredet!
>>
>>Nee, Goj, Du hetzt. Zwischen einem dummen Rechtsradikalen und
>>einer kritikwuerdigen Organisation wie Greenpaeace gibt es
>>deutliche Unterschiede.
>
>Die verstehst Du allerdings nicht, Denunziant Kenter.
>
>>
>>UK
>

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 17 14:05:15 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!news.coli.uni-sb.de!hades.rz.uni-sb.de!ciril.fr!univ-angers.fr!jussieu.fr!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Nazi-Gold.
Date: Tue, 17 Sep 1996 13:05:15 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 105
Message-ID: <323e9b61.3107233@news.crosslink.net>
References: <6Gx875RLg9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de> <323dde25.40209086@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn25.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Die unten folgende Antwort war mein Posting. Durch Falschumschaltung
meines Computers erschien sie irrtuemlich unter Norbert Marzahns Name.
Ich uebernehme volle Verantwortung.
Norbert hat mit dieser Antwort nichts zu tun.
Horst Kleinsorg



On Mon, 16 Sep 1996 23:53:33 GMT, merlin@normarz.snafu.de (Norbert
Marzahn) wrote:

>On Mon, 16 Sep 1996 15:25:00 +0100, h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de
>(Helmut Goj) wrote:
>
>Gruess Dich, Helmut:
>
>>Der Spiegel bringt einen Artikel, der jetzt mal wieder die
>>Geldprobleme einer ethnischen Minderheit an den Tag legt.
>>(Spiegel 38/1996, Seite 154)
>>
>>"_Hitlers willige Hehler_"
>>
>>(Erinnert mich an ein zur Zeit aktuelles Literatur-Schwachwerk)
>>
>>"Im Tausch gegen geraubtes Gold finanzierten auch die Schweizer
>>Nationalbank und die Bank fuer internationalen Zahlungsausgleich
>>die Angriffskriege der Nazis. Der juedische Weltkongress erwartet
>>nun von den eidgenoessischen Banken eine Entschaedigung fuer die
>>Opfer des Holocaust."
>
>Diese ethnische Minderheit geht ueberall dahin, wo sie glaubt, noch
>ein paar Sheckel holen zu koennen.  Das wird langfristig in der Presse
>vorbereitet und  versucht, der Bevoelkerung klar zu machen dass es
>'berechtigte Ansprueche' sind.
>>
>>So der Spiegel.
>>(Der Artikel ist lesenswert).
>>
>>Ich dachte immer, dass schon seit dem Mittelalter nur den
>>Juden gestattet sei, Banken zu haben, weil sie sich in Geld-
>>geschaeften gut auskennen.
>
>Wei sie am besten besch....  koennen.
>
>>Und jetzt frage ich mich, wem die Banken in der Schweiz
>>in den Jahren 33-45 eigentlich gehoert haben?
>
>Gute Frage!
>>
>>Es waere doch absurd, zu denken, dass die Juden den Holocaust
>>finanzierten, indem sie den Nazis das unrechtlich erworbene
>>Gold in Schweizer Franken umtauschten.
>
>Hast Du schonmal gehoert: Geld stinkt nicht?
>>
>>Der Spiegel schreibt weiter:
>>
>>"Der internationale Druck, den der juedische Weltkongress
>>gegen die Schweiz organisiert, zielt darauf ab, den Bankiers
>>von Zuerich fuer ihre unbestreitbaren moralischen Verfehlungen
>>freiwillige Zugestaendnisse an die Opfer des Holocaust abzutrotzen."
>>-------------
>>
>>Was soll man noch viel dazu sagen?
>
>Wie schon oben gesagt, sie versuchen immer etwas ohne Arbeit zu
>bekommen. Und ich wette Dir meinen letzten Cent, sie werden auch was
>bekommen. Wenn nicht alles, aber etwas genuegt auch schon.
>Dann nach zehn weiteren Jahren kommen sie und sagen, dass damals nicht
>genug gezahlt wurde und verlangen mehr. Warte mal ab. Die gleiche
>masche machen sie seit 1953 in Deutschland. Nach der
>Teilwiedervereinigung  rechneten sie doch auch vor, dass das deutsche
>Volk aus 85 Millionen bestand und nur 60 Millionen haetten gezahlt.
>Also  stuende ihnen  noch mal 33 % von dem bisher gezahlten zu weil
>die DDR mit 17 Mill. nie gezahlt habe. Juedische Mathematik!
>
>>Und diese Forderungen kommen 50 Jahre nach dem Holocaust.
>
>Die werden auch  in 50 weiteren Jahren noch kommen.
>
>>Soll jetzt etwa dadurch der Dritte Weltkrieg der Illuminaten
>>finanziert werden?
>
>Moeglich.
>>
>>Ich denke _nicht_, dass alle Schweizer auch schon umerzogen sind.
>>_Das Land des "Wilhelm Tell" wird sich schon wehren koennen._
>
>Hoffentlich.
>>
>>Ich bin fuer eine "_Freie Schweiz_" und fuer ein "_Freies Deutschland_"!
>
>Ich auch.
>
>Mit herzliche Gruss
>Horst
>
>>                       Helmut
>

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 17 14:05:16 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!news.coli.uni-sb.de!hades.rz.uni-sb.de!ciril.fr!univ-angers.fr!jussieu.fr!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^4: deutsche und antideutsche
Date: Tue, 17 Sep 1996 13:05:16 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 50
Message-ID: <323e9b76.3128657@news.crosslink.net>
References: <4tgfm1$uqh@news00.btx.dtag.de> <6Gl6KDqag9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>  <323aacd2.4443236@news.crosslink.net> <6Gx88Oiqg9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de> <323de292.41341903@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn25.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------

Die unten folgende Antwort war mein Posting. Durch Falschumschaltung
meines Computers erschien sie irrtuemlich unter Norbert Marzahns Name.
Ich uebernehme volle Verantwortung.
Norbert hat mit dieser Antwort nichts zu tun.
Horst Kleinsorg


On Mon, 16 Sep 1996 23:53:34 GMT, merlin@normarz.snafu.de (Norbert
Marzahn) wrote:

>On Mon, 16 Sep 1996 16:06:00 +0100, h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de
>(Helmut Goj) wrote:
>
>>Mail von: HaKa@freiheit.net vom: 14.09.96
>>Subjekt: "Re: Re^2: deutsche und antideutsche".
>>
>Ich gruesse Helmut !
>>
>>> >Das glaube ich aber nicht. Da gibt es doch so einen Rundfunksender,
>>> >der jeden Morgen sagt "Guten Morgen Deutschland!".
>>> >Das ist also _offenkundig nicht strafrelevant._
>>
>>> Noch nicht. Kenter hat es noch nicht bemerkt und Du musst nun auch
>>> noch Blumentritt darauf aufmerksam machen.
>>> Kenter wird jetzt wieder einen Aufruf machen und seine Gefolgschaft
>>> auffordern beim Sender zu protestieren. Was der Sender macht ist
>>> Deutschtuemelei. :-)
>>
>>Sowas. Und das merken die Antideutschen erst, wenn man sie
>>darauf hinweisst.
>
>Da kannst Du sehen welche Intelligenzblueten das sind :-).
>
>> Die lesen also nicht, hoeren kein Radio
>>und ............. was machen sie eigentlich?
>
>Denunzieren ehrbare Menschen mit denen sie nicht uebereinstimmen.
>
>>
>Mit herzlichem Gruss
>Horst
>>                       Helmut
>

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 17 14:05:18 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!news.coli.uni-sb.de!hades.rz.uni-sb.de!ciril.fr!univ-angers.fr!jussieu.fr!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: BERICHTIGUNG  Norbert Marzahn
Date: Tue, 17 Sep 1996 13:05:18 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 20
Message-ID: <323e9f4b.4109472@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn25.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------


An alle:

Durch einen Uebermittlungsfehler erschienen  alle von mir am 16.9.1996
in dsp geposteten Artikel und Antworten  unter Norbert Marzahn's
Namen.
Alle diese Artikel und Antworten haetten als Absender sowie als
Unterschrift meinen Namen tragen sollen.

Norbert Marzahn hat in keiner Weise etwas mit diesen Artikeln und
Antworten zu tun.
Ich uebernehme daher dafuer jegliche Verantwortung.

Horst Kleinsorg
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 17 14:33:22 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!zrz.TU-Berlin.DE!news.dfn.de!news.ruhr-uni-bochum.de!news.rhrz.uni-bonn.de!RRZ.Uni-Koeln.DE!news.duesseldorf.ecrc.net!news.ecrc.de!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!swsbe6.switch.ch!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Mutige FAZ
Date: Tue, 17 Sep 1996 13:33:22 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 28
Message-ID: <323ea298.4954216@news.crosslink.net>
References: <32384832.18636696@news.crosslink.net> <51bha5$mf8@info4.rus.uni-stuttgart.de> <32399719.12231246@news.crosslink.net> <51jiof$vdm@info4.rus.uni-stuttgart.de>
NNTP-Posting-Host: dyn18.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Mon, 16 Sep 1996 12:55:48 GMT, ulrich.kenter@uni-konstanz.de
(Ulrich Kenter) wrote:

loedsinn.
>
>Alle Achtung, Horst, immerhin eine Reaktion, ja sogar der bislang
>beste Hinweis auf eine prinzipiell doch noch vorhandene
>Wahrnehmungsfaehigkeit bei Horst Kleinsorg. Du hast meine Absicht
>anscheinend sogar richtig interpretiert, Gratulation!

Weisst Du , Denunziant Kenter, wenn Du Dich halb so wichtig nehmen
wuerdest, waere Dir schon etwas geholfen.
>
>UK
>Amoebenzaehler
>
>--
>Ulrich Kenter, Limnology, University of Konstanz,
>PO-Box 5560, D-78434 Konstanz, Germany
>Tel. 0049-(0)-7531-883105, Fax 0049-(0)-7531-884136
>Email: ulrich.kenter@uni-konstanz.de (PGP)
>

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 17 14:33:23 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!news.coli.uni-sb.de!hades.rz.uni-sb.de!ciril.fr!univ-angers.fr!jussieu.fr!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!cam-news-hub1.bbnplanet.com!nntp-hub2.barrnet.net!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Jan van Helsing
Date: Tue, 17 Sep 1996 13:33:23 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 51
Message-ID: <323ea324.5094297@news.crosslink.net>
References: <323892f6.37778922@news.crosslink.net> <51jlqs$15qi@info4.rus.uni-stuttgart.de>
NNTP-Posting-Host: dyn18.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Mon, 16 Sep 1996 13:48:16 GMT, ulrich.kenter@uni-konstanz.de
(Ulrich Kenter) wrote:

>merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) wrote (Thu, 12 Sep 1996
>23:28:26 GMT):
>
>[..., dritter Weltkrieg]
>
>>In einem Punkte stimme ich schonmal mit ihm ueberein: Dieser Krieg
>>*muss* sein. Nur er kann uns retten.
>
>[...]
>
>>Keine Weltherrschaft der Zionisten
>
>[...]
>
>>Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel und Ende der
>>Zahlungen
>
>Tach zusammen!
>
>Wem der andauernde Schwachsinn von Norbert Marzahn auf den Geist
>geht oder wer sich an Merlins rechtsradikaler Propaganda stoert,
>der sollte seinen Unmut mal bei Merlins Provider loswerden.
>Merlin ist offensichtlich weder diskussions- noch
>einsichtsfaehig, seilt seine nur Hetze ab etc pp.
>  Die Konsequenz daraus: Merlins Schweigen waere fuer alle ein
>Gewinn.
>
>  Ich habe bei Merlins Provider vor Wochen auf die Hetze aus dem
>Hause Marzahn hingewiesen, leider fruchtlos. Dem Vernehmen nach
>ist dem Provider das Problem "Merlin" lange bekannt. Es ist wohl
>erst der Staatsanwalt noetig, um diesen Leuten Begriffe wie
>"Zivilcourage" oder "Verantwortung" naeherzubringen ...
>

Folgt doch alle dem Aufruf des Denunzianten Ulrich Kenter.
Offensichtlich hat er nicht genuegend eigene Argumente.
Aber vergesst nie:

'Das groesste Schwein in ganzen Land ist und bleibt der Denunziant".

Nun fragt Euch selbst:  Wollt Ihr auch solche Schweine wie der
Denunziant Kenter sein oder nur seine jungen Ferkel?

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 17 14:33:24 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!news.mira.net.au!harbinger.cc.monash.edu.au!nntp.coast.net!chi-news.cic.net!ddsw1!news.mcs.net!news.abs.net!news.bconnex.net!news1.erols.com!hunter.premier.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!news.sgi.com!news.msfc.nasa.gov!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: soc.culture.german,de.soc.politik
Subject: Re: Es gibt keine nenneswerte Kriminalitaet in Deutschland
Date: Tue, 17 Sep 1996 13:33:24 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 56
Message-ID: <323ea442.5380063@news.crosslink.net>
References: <6EbOYzMW5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <6Gr9sCIp36B@alnilam.toppoint.de> <323b17bf.608899@news.crosslink.net> <6GzAH0C_36B@alnilam.toppoint.de> <323dd7fa.38630000@news.crosslink.net> <6H2AmcZK36B@alnilam.toppoint.de>
NNTP-Posting-Host: dyn18.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
Xref: Dortmund.Germany.EU.net soc.culture.german:102836 de.soc.politik:70393
--------
On 17 Sep 1996 08:08:00 +0100, root@alnilam.toppoint.de (B.P.F.
Kassler) wrote:

Hier ist ein Fehler unterlaufen. Diese Antwort war von mir gepostet.
Norbert Marzahn hatte nicht das Geringste damit zu tun.
Horst Kleinsorg

>Norbert Marzahn
>(merlin@normarz.snafu.de) ## 16 Sep 96 ##
>
>>>Und Sie heissen Kleinsorrrrrg ??
>>
>>Bitte: Mein Name ist  KLEINSORG, auch fuer Sie.
>>
>Was denn nun ? KLEINSORG, Kleinsorrrrrrg oder Norbert Marzahn ??
>
>Oder einfach nur Matationen: Der Zombie Marzahn als ferngesteuertes  
>willenloses Objekt Kleinsorrrrrgscher Begierde....
>
>>>Und Sie posten aus dem Ausland??
>>
>>Passt Ihnen das nicht?
>
>Drecksaeue, die aus dem Ausland *ungestraft* das Bild Deutschland  
>beschmutzen, passen mir allerdings nicht.

Die Drecksaeue die das Bild Deutschlands beschmutzen und hier im Brett
posten sitzen leider in Deutschland. Betrachten Sie sich nur sebst.

> Sie Herr Marzahn jedoch posten  
>ueber SNAFU.DE. Sie sind erreichbar fuer die bundesdeutsche Justiz.

Wie bereits gesagt, Norbert hatte mit diesem Posting nicht das
geringste zu tun.

>>>
>>Das beurteilen nicht Sie, wo ich hingehoere.
>Ach was ???
>
>>Wissen Sie ueberhaupt was ein Nazi ist, Sie Gruenschnabel?
>ROTFL.
>Aehhh, gruebel .... was mag das bloss sein, ein Nazi.
>So was wie Kleinsorrrrrg ?
>
>Also: Marzahn, wenn Sie zu *feige* sind, unter ihrem eigenen Namen zu  
>segeln, dann verpissen Sie sich doch einfach ins Ausland, wie es schon  
>Kleinsorrrg tat.

Sie Dummfick, ich habe mich nirgends hin 'verpisst'. 


--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 17 14:33:25 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!news.coli.uni-sb.de!hades.rz.uni-sb.de!ciril.fr!univ-angers.fr!jussieu.fr!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^8: Die ewigen Rassisten
Date: Tue, 17 Sep 1996 13:33:25 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 36
Message-ID: <323ea6d4.6038637@news.crosslink.net>
References: <6FvXAGiK1wB@normarz.snafu.de> <6Gl6O4X5g9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>  <323aab94.4125650@news.crosslink.net> <6Gx88fb5g9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: dyn18.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Mon, 16 Sep 1996 16:10:00 +0100, h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de
(Helmut Goj) wrote:

>Mail von: HaKa@freiheit.net vom: 14.09.96
>Subjekt: "Re: Re^6: Die ewigen Rassisten".
>
Ich gruesse Helmut !

>> Doch, die wissen es. Nur sie glauben es nicht weil sie nicht 50 Jahre
>> so intensiv der Propaganda ausgesetzt waren.
>
>Sicher hat man sie nicht umerzogen. War ja wohl auch nicht noetig.
>
>Aber wo liegt eigentlich das Land ihrer Vaeter, wohin sie
>zurueckkehren wollen?
>Hat man ihnen einen gefaelschten Kompass gegeben?

Ne, Helmut, man hat Ihnen schon einen richtigen Kompass gegeben. Nur
die Nadel hat man anders bemalt, sodass sie in die entgegen gesetzte
Richtung zeigt. Sie sind doch gut im Verdrehen.
>
Mit herzlichem Gruss
Horst
>                       Helmut
>---------------------------------------------------------------------
>         _Wir schuetzen Deutschland vor den Antideutschen_,
>         _damit Deutschland weiterhin politisch Verfolgten_
>         _Asyl gewaehren kann!_ _Wer sollte es sonst tun?_
>
>## CrossPoint v3.02 ##

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 17 16:01:07 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!spool.mu.edu!newspump.sol.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!arclight.uoregon.edu!usenet.eel.ufl.edu!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: "Pflichten in der Heimat"
Date: Tue, 17 Sep 1996 15:01:07 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 36
Message-ID: <323eacde.7584885@news.crosslink.net>
References: <6GykM5cqQKB@point007.burn.rhein-ruhr.de> <323E61F1.4845@informatik.uni-kiel.d400.de>
NNTP-Posting-Host: dyn22.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Tue, 17 Sep 1996 10:31:45 +0200, Thorsten Bauer
 wrote:

Gruess Dich, Thorsten:

>Wann werden eigentlich die deutschen Vertriebenen repatriiert?

Na, ich glaube mit dieser Frage machst Du Dich recht unbeliebt hier
:-).

>Schon seit Jahrzehnten wurde in Osteuropa kein Deutscher mehr
>angegriffen, diese Gebiete duerften also als sicher gelten.
>Damit gibt es auch keinen Hinderungsgrund, die Vertriebenen
>zurueckzufuehren.

Stimme ich voll zu. Beantrage mal eine Rueckfuehrung bei der
Regierung.

>Da dies vor allem aeltere Personen sein werden, wird gleichzeitig
>die Rentenkasse erheblich entlastet!

Rente wird weiter gezahlt, auf jeden Fall. Warum auch nicht?
Rente wird ja sogar an Juden gezahlt, die _nie_ in Deutschland gelebt
haben oder in die Rentenversicherung eingezahlt haben. Also:
Gleiches Recht fuer Alle.
>
>Mit polemischen Gruessen,
>                          Thorsten
ebensolche,


--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 17 16:01:08 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!spool.mu.edu!newspump.sol.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Norbert Marzahn, Udo Walendy und ein paar historische Tatsachen
Date: Tue, 17 Sep 1996 15:01:08 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 65
Message-ID: <323eae22.7908775@news.crosslink.net>
References: <323c9187.43656356@personalnews.germany.eu.net> <323d5677.5469935@news.crosslink.net> <51ltfl$jlm@fu-berlin.de>
NNTP-Posting-Host: dyn22.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Tue, 17 Sep 1996 19:14:00 GMT, yasar@zedat.fu-berlin.de (Michael
Sperling) wrote:

>HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg) wrote:
>
>
>>>Zwei Indizien, über die noch zu sprechen sein wird, lassen mich
>>>vermuten, daß Norbert Marzahn die Zitate ungeprüft von Herrn Walendy
>>>übernommen und das Buch nie selbst gesehen hat.
>
>>       (den Rest der Langowski'schen Verdrehungen geloescht)
>
>>Der Meister der Verdehungen Juergen Langowski hat hier mal wieder mit
>>Hilfe seiner ADL und SWC  Auftraggeber ein klassisches Beispiel  ihrer
>>Taktik geliefert. Verwirre den Leser so gut wie eben moeglich, denn
>>die meisten der Leser machen  sich nicht die Muehe, selbst
>>nachzuforschen. Je laenger der Text der Verdrehungen , desto mehr
>>verwirrt wird der Leser.
>>Langowski, Du bist erkannt. Die Erklaerung folgt auszugsweise:
>
>>"....  " 
>>(J.Goebbels 1941)
>.. für Propaganda zuständig, sehr bezeichnend
>
>Es ist beeindruckend, wie Sie immer wieder fordern, sachlichen und
>konkreten Bezug zu nehmen, und nicht Personen zu diffamieren.
>Zitat: "Wenn man nicht die Fakten argumentieren kann, dann muss man
>hinter der Person hergehen.  Ist doch Euer alter Trick. ".
>6.9.96, HaKa
>Sie erinnern sich ? Ihr obiger Text passt mal wieder voll in die Ihren
>Gegnern zugeschriebenen Taktik.

Natuerlich erinnere ich mich. Aber Leute wie Langowski kann man am
besten mit ihren eigenen Waffen schlagen, denn er liefert die
Munition.

> Wieder mal sehr aufschlussreich...
>Im übrigen wüsste ich gerne, wie Sie behaupten können: " Je länger der
>Text der Verdrehung , desto mehr verwirrt wird der Leser".  Waren Sie
>von Text etwa verwirrt ??

Langowski kann mich mit seiner ADL Propaganda nicht verwirren.

> Oder nehmen Sie sich heraus, für andere
>(also auch mich) zu sprechen ?

Ich nehme mir garnicht heraus fuer andere zu sprechen. Ich stelle nur
fest hier, was allgemein bekannt ist.

> Das möchte ich mir verbitten, ich kann
>ganz gut selbst entscheiden, wann ich verwirrt bin und wann nicht,
>kapiert ??

Sie koennen sich verbitten was Sie wollen, aber wem der Schuh passt,
der zieht ihn an, kapiert?

>Gruss
>Michael "war ja nur 'ne Frage" Sperling


--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 17 16:01:09 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!spool.mu.edu!newspump.sol.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!news.sgi.com!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Der Holocaust
Date: Tue, 17 Sep 1996 15:01:09 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 336
Message-ID: <323ebc79.11580480@news.crosslink.net>
References: <3234498a.5831303@news.crosslink.net> <323536A2.5EEB@srv2.mail.uni-kiel.de> <32375f42.46547685@news.crosslink.net> <3237DB0E.332A@srv2.mail.uni-kiel.de> <323852ce.21352897@news.crosslink.net> <323E6E08.5289@informatik.uni-kiel.d400.de>
NNTP-Posting-Host: dyn22.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Tue, 17 Sep 1996 11:23:20 +0200, Thorsten Bauer
 wrote:

Gruess Dich Thorsten:
>Horst Kleinsorg wrote:
>> >> >  Wo blieben denn die Einwohner der osteuropaeischen Schtetl?
>> >>
>> >> In Russland, USA,Israel, Suedamerika, Australien  usw.
>> >
>> >Ach, wo haben die sich denn eingeschifft?
>> 
>> Schau mal nach wo die DP's alle hingingen nach dem Krieg. Die
>> Unterlagen sind gewiss im Bundesarchiv vorhanden, aber da kommen ja
>> nur ausgesuchte Leute ran.
>
>Laut Hilberg (S. 1230):
>Die Viertelmillion juedischer DPs fand ihre endgueltige Heimstaette
>in folgenden Laendern:
>  Israel              142000
>  Vereinigte Staaten   72000
>  Kanada               16000
>  Belgien               8000
>  Frankreich            2000
>  Andere               10000
>  --------------------------  
>  Insgesamt           250000

Wenn Du Dich schon auf Hilbergs Annahmen berufst, warum erkennst Du
dann nicht auch seine Annahme der niedrigen Opferzahlen an?

Zu obiger Aufstellung:  Nach Auskunft des Holocaust Museums in
Washington leben noch heute, nach 51 Jahren,  47000 Holocaust
Survivors in den USA !!!. Persoenliche Auskunft an mich im Fruehjahr
1996!  Also hier stimmt etwas nicht.
>
>Zwischen Juli 1948 und Juni 1952 trafen etwa 64000 Juden
>in den Vereinigten Staaten ein, im gleichen Zeitraum
>fanden uebrigens 53448 Volksdeutsche dort Aufnahme.   

Und wieviele trafen vor 1948  in USA ein? Und nach 1952?
>
>> >Dann muesste es ja in den angesprochenen Laendern
>> >grosse Gemeinden osteuropaeischer Juden bzw. derer Nachfahren geben.
>> 
>> Geh' mal nach New York. Oder Dominikanische Republik, dort besteht
>> noch ein ganze Gemeinde von Juden die jiddisch sprechen. Mir faellt
>> der Name des ortes im Moment nicht ein. Liegt an der Nordkueste,
>> oestlich von Puert Plata.
>
>Die Einwanderer in New York duerften aus der Vorkriegszeit,
>zum Teil schon aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg,
>stammen. Sie versuchten, der Unterdrueckung im Zarenreich
>bzw. spaeter in Osteuropa zu entgehen.

Weisst Du, Thorsten, ich kann mich nicht des Eindrucks erwehren, dass
Du  krampfhaft nach Justifikationen und Entschuldigungen suchst.
Ich persoenlich kenne sehr viele Juden, die nach 45 nach hier kamen
und sie haben mir oft in Unterhaltungen erklaert, wie, wo und was
geschehen ist, wo sie herkamen usw. Ich glaube kaum, dass Du jemals
die Moeglichkeit hattest, so eng und offen mit ihnen  zu sprechen.
>
>> >> >  Wo blieben die Besitzer der Berge von Brillen?
>> >>
>> >> eben dort.
>> >
>> >Eine Brille war zu der Zeit noch ein ziemliches Wertobjekt,
>> >die hat man wohl nicht so einfach irgendwo zurueckgelassen.
>> 
>> Selbst wenn die 'Brillenberge' authentisch waeren und man geht von
>> einer Zahl von 80000 Verstorbener aelterer Juden aus, bei nur 25000
>> Brillentraegern waere das ein erheblicher Haufen an Brillen.
>
>Ein Anteil von etwa einem Drittel Brillentraegern ist recht hoch,
>auch wenn es sich um aeltere Menschen handeln sollte.
>Brillen waren zu der Zeit bei weitem nicht so verbreitet wie  heute,
>insbesondere nicht in Osteuropa.

Analysiere doch mal die Fotos? Es sind alles 'billige' Brillen nach
AOK Muster. Wer nicht gut sehen konnte, trug eben eine Brille.
Gleich ob Jude oder nicht.

>Erinnere Dich einmal an die Nachkriegszeit.

Auch selbst waehrend der schlimmsten Zeit konnte man eine Brille
bekommen. Zwar war es kein Luxus oder Designer Rahmen  aber er
erfuellte unter den Umstaenden den Zweck.
>
>> >> aha, nizkorpropaganda. Faules Ei, Thorsten, zieht nicht.
>> >
>> >Natuerlich, aber hast Du Nizkor schon eine falsche Tatsache
>> >nachgewiesen?
>> 
>> Kann man dem Pabst nachweisen, dass katholizismus  falsch ist?
>
>Der Vergleich hinkt auf allen Beinen.
>Es geht um Tatsachen, nicht um Glaubensfragen.
>Uebrigens, der Titel heisst "Papst",

Hats recht. Tipfehler.

>falls Du das Oberhaupt der roemisch-katholischen Kirche meinst,
>das geht mir schon die ganze Zeit bei Herrn Marzahn auf die Nerven.
>
>> >Du hattest da doch eine Diskussion mit Herrn Langowski,
>> >oder? Wie war die denn noch ausgegangen?
>> 
>> Mit Langowski :-)) ? Das ich nicht lache. Versuche mal einem
>> Geldfaelscher zu erklaeren, dass seine  Scheine gefaelscht sind.
>> Was wird der behaupten?
>
>Wenn schon Vergleiche im kriminellen Milieu, dann auch diesen:
>Was sagt eigentlich ein Drogendealer, wenn man ihn mit Drogen erwischt?
>Vermutlich: Die gehoeren mir nicht! Die hat mir jemand untergeschoben!

Das wird Langowski  spaeter auch mal sagen. Es wurde ihm
untergeschoben. 
>
>Unsinn.
>Siehe Hilberg, Seite 1001 bis 1013.
>Z.B. werden dort ausfuehrliche die Unternehmungen
>zur Testung von Verfahren zur Massensterilisierung beschrieben.
>
>> >> >  Wo blieben die Besitzer der Berge von Kleidung?
>> >>
>> >> Bei der Entlassung bekamen sie alle neue Kleidung die von den
>> >> 'Befreiern' konfisziert wurde aus der Bevoelkerung.
>> >
>> >Unsinn.
>> >Auschwitz und Umgebung sind ja ueberaus dicht besiedelt,
>> >mit den Klamotten der Bevoelkerung kann man sicher tausende
>> >einkleiden, oder wie?
>> >Und sicherlich war die Kleidung der Polen
>> >aus Auschwitz und Umgebung um vieles besser als die Kleidung
>> >der polnischen Juden, oder wie?
>> 
>> Selbst wenn es nicht der Fall gewesen waere, und ich habe von
>> ehemaligen Haeftlingen es gehoert vor Jahren, dann waere der
>> Bekleidungsberg gar nicht so ungewoehnlich. Kleidung musste immer
>> wieder zur Desinfektion abgegeben werden mit Zyklon B. Wer weiss
>> heute, wo diese Propagandafotos gemacht wurden?
>
>Die Kleidung der Lagerinsassen war doch nicht ihre Zivilkleidung, oder?
>Zumindestens die Opfer der Cap-Arcona-Katastrophe,
>vornehmlich ehemalige Auschwitz-Haeftlinge,
>trugen irgendetwas Gestreiftes.
>(Vermutlich, weil es so schlank macht...)

Zu Deiner Information. Nur ein geringer Teil der Auschwitz Haeftlinge
trug die beruehmte gestreifte Kleidung. Die meisten trugen ihre
normale Zivilkleidung und die wude oft zur Entlausung eingesammelt.
Koennte es wohl so sein, dass die Bekleidungsberge auch von den
Haeftlingen stammten, die die gestreifte Kleidung tragen mussten?
Mit anderen Worten: Allein die Bekleidungs- und Brillenberge sagen
ueberhaupt nichts als Beweise in irgendeiner Form aus. 

>
>> >> Meinst Du die in den Lagern oder die Zivilbevoelkerung.
>> >> Beide hungerten erheblich.
>> >
>> >Der Unterschied ist wohl der, dass in den Lagern alle hungerten
>> >und sie auch hungern sollten. Der Hunger in den Lagern lag nicht
>> >an fehlender Moeglichkeit zur Versorgung, sondern an dem nicht
>> >vorhandenen Willen zur Versorgung.
>> 
>> Voelliger Unsinn. Man versuchte mit aller Kraft und auf Befehl
>> Himmlers die Sterbensrate so niedrig wie moeglich zu halten um
>> Arbeitskraefte zu erhalten.
>
>Was die Arbeitskraefte angeht, kann das sogar stimmen,
>schliesslich sollten die ja arbeiten, und die SS verdiente
>an der Sklavenarbeit.
>Die Zustaende in den Ghettos waren erbaermlich,
>es gab Tausende von Hungertoten.

Stimmt, gebe ich zu.
>
>> >Es wurde den Lagerinsassen ja nicht einmal die Moeglichkeit
>> >einer Selbstversorgung gewaehrt.
>> 
>> Wie sollten sie sich denn 'selbst versorgen'?  Das IRC hatte
>> uneingeschraenkt Zugang mit Lebensmitten und hat stets verteilt, wenn
>> eben moeglich.
>
>Man haette die Leute vielleicht dort lassen koennen,
>wo sie vorher auch lebten?
>Das mit dem IRC moechte ich bezweifeln,

In einem Report des IRC nach dem Kriege  wird wie folgt festgehalten:

" As many as 9000 parcels were packed daily. From the autum of 1943
until May 1945, about 1 112 000 parcels with a total weight of 4500
tons were sent off to the concentration camps....."

Als Erklaerung sagt der Report weiter:
The IRC was in a position to transfer and distribute in the form of
relief supplies over twenty million Suiss francs collected by Jewish
welfare organisations throughout the world, in particular by the
American Joint Distribution Committe of New York.

Bemerkenswert ist auch, dass das IRC sich beschwerte, dass die
Alliierte Blockade Europas die Versorgung der KZ's  schwer behinderte.
Das IRC war daher gezwungen in Rumaenien, Ungarn und der Slowakei
Nahrungsmittel einzukaufen und nicht in Nebraska,Kansas oder Iowa.


>> >Welche Fuersorge! Essen bekommen die Lagerinsassen nicht,
>> >aber Heizmaterial sollen sie bekommen haben.
>> 
>> Natuerlich bekame sie Essen. Eine andere Frage ist, war es ausreichend
>> fuer die geforderte Arbeit.
>
>Nein, war es nicht.
>Beachte das Konzept der "Vernichtung durch Arbeit".

Welches Konzept  'Vernichtung durch Arbeit'?


>> >Ausserdem passt Deine Version nicht in den Zusammenhang des Dokuments
>> >(
>> >ftp://nizkor.iam.uni-bonn.de/pub/nizkor/camps/auschwitz/images/Crematorium_Electricity.jpg
>> >).
>> >Dort steht:
>> >  ... wobei eine Verbrennung (im Krematorium) mit gleichzeitiger
>> >  Sonderbehandlung moeglich gemacht wird ...
>> 
>> Welches Dokument? Auszug aus einem Buch?
>
>Nizkor, ftp://nizkor.iam.uni-bonn.de/pub/nizkor/camps/auschwitz/images/Crematorium_Electricity.jpg

Glaub doch nicht an den Nizkorsch....  Das ist eine Propagandamuehle
und die drehen es sich so wie sie es brauchen.

>> >> >    Etwa die Behandlung der Augenkrankheiten (wegen der ueberfluessigen
>> >> >    Brillen)? Aber wozu dann die Verbrennungen?
>> >>
>> >> Um weitere Epidemien zu vermeiden.
>> >
>> >Bessere medizinische Versorgung haette auch einen Beitrag geleistet.
>> >Die Kapazitaet der Oefen laesst vermuten, dass man den Epidemien
>> >gerne freien Lauf gelassen haette.
>> 
>> Absoluter Propaganda-Unsinn. Man versuchte so gut es moeglich war
>> Epidemien zu vermeiden. In allen Baracken und ueberall wo eben
>> moeglich hingen Warnschilder gegen Laeuse:
>> 
>>      "Eine Laus, Dein Tod!!!"
>> 
>> (siehe: Pressac: Auschwitz: Technique and Operation of the gas
>> Chambers , Seite 54;
>
>Wo genau hingen die Schilder?

Ueberall. Um die Verlausung herunter zu bekommen.

>Wurde den zu Toetenden nicht eine Behandlung zur Desinfektion
>vorgegaukelt?

Das ist doch der groesste Bloedsinn. Man kann Kleidung etc.
desinfizieren aber die Menschen wurden mit DDT eingestaeubt.
Nur zu Deiner Information: Alle Wachmannschaften mussten ihre
Uniformen , Matrazen usw. in regelmaessigen Abstaenden zur Entlausung
abgeben. Sie selbst wurden dann mit DDT eingestaeubt, genau wie es
jeden Soldaten passierte, der aus Russland ueber die Reichsgrenze auf
Urlaub kam oder ins Reich versetzt wurde. Dienstgrad spielte dabei
keine Rolle, es galt fuer alle. 

>
>> >> >  Wozu braucht man fuer einen einfachen Leichenkeller solchen stabilen
>> >> >Tueren?
>> 
>> Beruecksichtige, dass die Leichen in dem Leichenkeller an Epidemien
>> gestorben waren (Typhus, Cholera) und man versuchte, die Verbreitung
>> zu verhindern. Eine einfache zusammen genagelte Holztuer ist dafuer
>> nicht geeignet. Selbst 'normale' Luftschutztueren (wir hatten zuhause
>> eine an unserem Luftschutzraum) hatten Gummidichtungen gegen evtl.
>> Gasangriffe. Sie wurden in Massen hergestellt, war also keineswegs
>> eine Sonderheit.
>
>Das mit den Gummidichtungen gegen Gasangriffe halte ich fuer Unsinn.
>Die haetten nur Nutzen, wenn die gesamte Luftversorgung des Raumes
>gefiltert wuerde. Da die meisten "Luftschutzraeume" einfache Keller
>waren, die keine Lueftungsanlagen besassen, waeren Gummidichtungen
>vollkommen ueberfluessig gewesen.

Wenn ich mich recht entsinne, gab es fuer die 'Luftschutztueren' sogar
eine DIN. Wenn man schon mal in Produktion war, war es wohl billiger
Einheitstueren zu produzieren anstatt gebrauchs-spezieller Tueren.


>> >> >Daher faellt das Buch (Schindlers Liste) unter "fiction", also Dichtung,
>> >> >es als historisches Werk ueber die damalige Zeit werten zu wollen,
>> >> >ist grob fahrlaessig.
>> >>
>> >> Wird aber doch taeglich den Schuelern als Geschichte eingepauckt!
>> >
>> >Geschichtliche Tatsache ist, dass Oskar Schindler zig Juden
>> >durch angeblich kriegswichtige Beschaeftigung vor Auschwitz
>> >rettete. Soll das etwa verschwiegen werden?
>> 
>> Der Film ist nichts mehr als ein ganz gemeiner Propagandastreifen. Er
>> faellt in die gleiche Kategorie wie 'Jud' Suess' der Nazis.
>
>Da gibt es keinen Vergleich.
>"Jud Suess" operiert mit einer falschen Darstellung der Geschehnisse,
>um ein Feindbild aufzubauen bzw. es zu stuetzen.

Genau das tut Schindlers Liste auch. Nur geht man hier durch die
'Hintertuer' und sucht sich einen 'guten' Nazi. Im englischen nennt
man das 'refinement'.


>Was stimmt denn an dem Film nicht?

Melancholische Uebertreibung aller Fakten zur maximalen
Propagandawirkung.

>Gab es kein Ghetto in Krakau?

Natuerlich, keiner bestreitet es.

>Wurde es nicht geraeumt?
>Gab es kein Zwangsarbeitslager bei Krakau?

Naturlich gab es eine riesige Menge Zwangsarbeitslager. Das leugnet
doch auch niemand.
>
Mit freundlichem Gruss,
Horst
PS: Lehnst Du mein e-mail Angebot ab?
>                           Thorsten

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 17 22:49:40 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!swsbe6.switch.ch!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!news1.erols.com!howland.erols.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: "seit 5 Uhr 45 wird zurückgeschossen"
Date: Tue, 17 Sep 1996 21:49:40 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 46
Message-ID: <323f0c67.32045071@news.crosslink.net>
References: <6G1doG9LQKB@point007.burn.rhein-ruhr.de> <323957f4.4567185@personalnews.germany.eu.net> <6GqjCOFLQKB@point007.burn.rhein-ruhr.de> <6GqjCOFLQKB@point007.burn.rhein-ruhr.de>  <6H1l09iaQKB@point007.burn.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: dyn13.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 17 Sep 1996 17:04:00 +0200, fuchs@point007.burn.rhein-ruhr.de
(Helmut Fuchs) wrote:

Gruess Dich, Helmut Fuchs:


>Ich bin sicher, und ich finde dies über viele Jahrzehnte durch weltweite  
>Kontakte bestätigt, daß ich mit meinen Ansichten dem Ansehen Deutschlands  
>in gar keiner Weise schade.

Diese jungen Burschen koennen es einfach nicht verstehen, dass man
hinter ihren Ruecken ueber ihr ewiges katzbuckeln  lacht .

>Wohl habe ich aber sehr oft erlebt, daß sich diejenigen Deutschen, die  
>sich andauernd im Staub wälzen und sich ergeben dem Ausland und anderen  
>Völkern gegenüber in kriecherischer Liebedienerei üben, der Verachtung und  
>Lächerlichkeit der Welt preisgeben.

Helmut Fuchs, ich sehe es fast woechentlich hier in in Washington.
Ganz gleich ob es Delegationen aus Wirtschaft, Kultur, Sport oder
Politik sind  oder nur Einzelreisende.
Man muss sich nur mal die Gespraeche anhoeren auf Empfaengen usw., da
koennen einem wirklich machmal die Haare hochgehen. Es dauert keine 5
Minuten bis sie ihrem auslaendischen Gespraechspartner ihr
Schuldgefuehl mitgeteilt haben. Meisten stehe ich nur dabei und
spreche nur english. Wenn sie dann fertig sind mit ihrer Lamentation,
spreche ich sie auf deutsch an und dann bekommen sie sofort einen
roten Kopf.

Die amerikanischen  Offiziere oder Beamten, sowie auch viele Leute aus
der Wirtschaft aud diesen Funktionen kenne ich seit Jahren. Sie kommen
dann anschliessend zu mir uns sagen: "Horst, here goes another one to
Canossa". 
Du verstehst sicherlich was ich meine.

Natuerlich muessen alle  durch das Holowitz Museum klabastern.


>Freundliche Grüße
>Inigo Speer

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 17 22:49:41 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!swsbe6.switch.ch!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!news1.erols.com!howland.erols.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Vier Fragen an Horst Kleinsorg - Runde 5
Date: Tue, 17 Sep 1996 21:49:41 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 49
Message-ID: <323f15eb.34481851@news.crosslink.net>
References: <323d0783.7251322@personalnews.germany.eu.net>
NNTP-Posting-Host: dyn13.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Mon, 16 Sep 1996 08:06:36 GMT, JLangowski@transerve.en.eunet.de
(Juergen Langowski) wrote:


>
>Horst Kleinsorg hat verschiedentlich erklärt, wie wichtig ihm Freiheit ist.
>Wenn man liest, was er schreibt, wird schnell deutlich, was er damit meint.

       (en Rest der Langowski'schen Verdrehungen und provokativen

        Propagandafragen geloescht)

Langowski:
Nach weiterer Betrachtung Deiner Postings duerfte klar feststehen,
dass Du im Auftrag einer anderen Stelle postest. Wie Norbert Marzahn
schon schrieb, Du bist ein Berufsluegner und Verdreher.

Nach einem heute bei mir eingegangenen Posting eines anderen, sieht es
so aus, dass Du ein Uebersetzungs-Buero hast. Deine Postings hier,
sind im Stil gleich denen des Simon Wiesenthal Centers fuer Intoleranz
in Los Angeles.
Daraus laesst sich die begruendete Vermutung schliessen, dass man Dein
Uebersetzungs-Buero gegen gute Bezahlung angeheuert hat, die vom
Wiesenthal-Center in englischer Sprache verfassten Antworten ins
Deutsche zu uebersetzen und hier in  dsp zu posten.  Ferner wird diese
Vermutung noch dadurch untermauert, dass es manchmal bis zu zwei
Monate dauert, bis eine Antwort von Dir auf irgenein Posting
erscheint. Du musst es dann wohl erst ins englische uebersetzen, dann
nach Los Angeles schicken, dann wird es vom zustaendigen
Propaganda-Sachbearbeiter dort bearbeitet, zu Dir in englisch
zurueckgesandt damit Du es dann ins deutsche uebersetzen kannst und
ggf. hier posten.

Deine Postings sind stilgleich mit denen  eines gewissen Mr.Curtis und
noch eines anderen, dessen Namen mir im Moment nicht einfaellt.

Ich glaube, wir haben Dich endlich erkannt.
BTW. Wenn Du es aus geschaeftlichen Gruenden gegen Bezahlung machst,
dann sei soviel mentsch und gebe es zu.

Wie bereits gesagt, erwarte nicht dass ich Deinen Quatsch beantworte.
Ich habe keine Organisation a la Wiesenthal Center hinter mir und bin
lediglich ein  privater Diskutant hier in dsp.

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Wed Sep 18 14:41:30 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!surfnet.nl!sun4nl!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik,soc.culture.german
Subject: Re: Es gibt keine nenneswerte Kriminalitaet in Deutschland
Date: Wed, 18 Sep 1996 13:41:30 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 17
Message-ID: <323ff7a3.5086813@news.crosslink.net>
References: <6EbOYzMW5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <322a71ea.10401917@wave.co.nz>  <6G$fsJbtSFB@point53.people-s.people.de> <516cgh$pqe@info4.rus.uni-stuttgart.de> <323a0ee5.223598@wave.co.nz> <51jhes$ns0@info4.rus.uni-stuttgart.de> <323dd956.38978129@news.crosslink.net> <51mek0$1un6@info4.rus.uni-stuttgart.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.93
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.soc.politik:70564 soc.culture.german:102934
--------
On Tue, 17 Sep 1996 15:03:34 GMT, ulrich.kenter@uni-konstanz.de
(Ulrich Kenter) wrote:


>Von den Rechtsradikalen sammele ich langsam Hass- bzw. Ehrentitel
>auf Vollstaendigkeit: "Antideutscher", "Demokrat",
>"Vaterlandsverraeter" und nun noch "Denunziant". Hab ich was
>vergessen, Horst?

Ja. poebeliger Bolschewik, Dummkopf, Kindskopf,


--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Wed Sep 18 14:41:31 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!surfnet.nl!sun4nl!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^8: Erfolterte Gest ndnisse
Date: Wed, 18 Sep 1996 13:41:31 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 41
Message-ID: <323ff8e0.5403822@news.crosslink.net>
References: <6FjRlt441wB@normarz.snafu.de> <6Gl6LbCLg9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>  <3239e7b5.32870187@news.crosslink.net> <6Gx818eag9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.93
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Mon, 16 Sep 1996 10:14:00 +0100, h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de
(Helmut Goj) wrote:

>Mail von: HaKa@freiheit.net vom: 13.09.96
>Subjekt: "Re: Re^6: Erfolterte Gest ndnisse".
>
Ich gruesse Helmut !
>
>> Und wer lacht sich ins Faeustchen?  Die Internationalisten! Sie haben
>> erreicht was immer ihr Ziel ist und war.  Die Uneinigkeit des
>> deutschen Volkes!  Fuer fast 50 Jahre konnte man eine Einigleit durch
>> den 'Eisernen Vorhang' verhindern. Heute macht mans  mit Ideologie.
>>
>> Teile und herrsche.
>
>So ist es. Trotzdem wird immer noch behauptet, die Protokolle
>seien eine Faelschung.

Na, sie koennen doch auf keinen Fall zugeben, dass sie echt sind. Dann
waeren sie ja sofort bloss gestellt worden.
Wer kann beweisen, dass die Zehn Gebote echt sind? Trotzdem versucht
die Christenheit sich daran zu halten.

> Das ist doch egal. Es ist auf jeden Fall
>eine Strategieanweisung, nach der sich die Internationalisten
>richten, wie es die Realitaet zeigt.

Genau. Sollten die Protokolle wirklich eine Faelschung sein, dann hat
der 'Faelscher' ihnen einen riesigen Dienst erwiesen indem er ihnen
ihre Strategie erarbeitet hat. Dafuer sollte er von ihnen noch den
hoechsten Orden bekommen (vielleicht den Nobel-Preis). :-) 
>
Mit herzlichem Gruss,
Horst
>                       Helmut

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Wed Sep 18 16:05:17 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!swsbe6.switch.ch!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Denunziant Schneider versucht es wieder!
Date: Wed, 18 Sep 1996 15:05:17 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 139
Message-ID: <32400f51.11149373@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn09.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Hier eine e-mail die Stefan Schneider an meinen postmaster  schickte.
Sie spricht fuer sich selbst und jeder blamiert sich so gut er kann.
Das ist die freie Meinungaeusserung wofuer diese Bolschewiken stehen.
Horst Kleinsorg


Return-Path: s.schneider@rz.uni-sb.de
X-Envelope: hk@crosslink.net
Comments: Authenticated sender is 
From: Stefan Schneider 
To: postmaster@crosslink.net
Date: Wed, 18 Sep 1996 14:04:30 +0000
Subject: Re: Delivery Report (failure) for hhaus@dombau.com
CC: hk@crosslink.net
X-Confirm-Reading-To: "Stefan Schneider"

X-pmrqc: 1
Return-receipt-to: "Stefan Schneider" 
Priority: normal

Ladies and gentlemen,
one of your users is misusing the usenet in a untolerable manner. He 
keeps on posting articles to a german use group (de.soc.politik) 
setting the Cc-By-Mail field in the header of the article to not 
existing domain names. Thus any reply to one of his articles is 
automatically sent via email to those addresses and returned due to 
the fact, that the address is not valid. As far as I experienced 
hhaus@dombau.com is not the only domain name this user is misusing. 
He also uses haka@freiheit.net, leading to the same result. Would you 
please stop that person from doing so. There is a massive consumption 
of bandwidth caused by that behaviour. The delivery failure report is 
attached for your convenience.

Regards

Schneider

> From:          postmaster@xlink.net
> To:            s.schneider@rz.uni-sb.de
> Subject:       Delivery Report (failure) for hhaus@dombau.com
> Date:          Wed, 18 Sep 1996 14:31:30 +0000

> 
> ------------------------------ Start of body part 1
> 
> This report relates to your message: Subject: Re: Hoess Auschwitz,
>   Message-ID: <199609181230.OAA08366@sbusol.rz.uni-sb.de>,
>   To: hhaus@dombau.com
>         of Wed, 18 Sep 1996 14:30:55 +0000
> 
> Your message was not delivered to   hhaus@dombau.com
>         for the following reason:
>         Unknown Address
>         Nameserver error for dombau.com: Non existant host/domain
>         (NXDOMAIN) 
> 
> ***** The following information is directed towards the local administrator
> ***** and is not intended for the end user
> * 
> * DR generated by: mta relay.xlink.net
> *         in /PRMD=ntg-karlsruhe/ADMD=d400/C=de/
> *         at Wed, 18 Sep 1996 14:31:15 +0000
> *
> * Converted to RFC 822 at relay.xlink.net
> *         at Wed, 18 Sep 1996 14:31:30 +0000
> *
> * Delivery Report Contents:
> *
> * Subject-Submission-Identifier: [/PRMD=ntg-karlsruhe/ADMD=d400/C=de/;<199609181230.OAA08366@sbusol.rz]
> * Content-Identifier: Re: Hoess Aus...
> * Subject-Intermediate-Trace-Information:  /PRMD=ntg-karlsruhe/ADMD=d400/C=de/arrival Wed, 18 Sep 1996 14:30:55 +0000 action Relayed
> * Subject-Intermediate-Trace-Information:  /PRMD=ntg-karlsruhe/ADMD=d400/C=de/arrival Wed, 18 Sep 1996 14:30:53 +0000 action Relayed
> * Content-Correlator: Subject: Re: Hoess Auschwitz,
> *                   Message-ID: <199609181230.OAA08366@sbusol.rz.uni-sb.de>,
> *                   To: hhaus@dombau.com* Recipient-Info: hhaus@dombau.com,
> *         /RFC-822=hhaus(a)dombau.com/OU=xlink/PRMD=ntg-karlsruhe/ADMD=d400/C=de/;
> *         FAILURE reason Unable-To-Transfer (1);
> *         diagnostic Unrecognised-ORName (0);
> *         last trace (ia5 text (2)) Wed, 18 Sep 1996 14:30:53 +0000;
> *         converted eits ia5 text (2);
> *         supplementary info "Nameserver error for dombau.com: Non
> *         existant host/domain (NXDOMAIN)";
> ****** End of administration information 
> 
> ------------------------------ Start of forwarded message 1
> 
> Received: from sbusol.rz.uni-sb.de by relay.xlink.net 
>           id <106468-0@relay.xlink.net>; Wed, 18 Sep 1996 14:30:56 +0000
> X-Envelope: 
> Date: Wed, 18 Sep 1996 14:30:53 +0200
> Message-Id: <199609181230.OAA08366@sbusol.rz.uni-sb.de>
> Received: from bi13hkss (bi13hk20.zfu.uni-sb.de [134.96.57.80]) 
>           by sbusol.rz.uni-sb.de (8.6.12/v2.0) with SMTP id OAA08366 
>           for ; Wed, 18 Sep 1996 14:30:53 +0200
> To: hhaus@dombau.com
> Newsgroups: de.soc.politik
> Subject: Re: Hoess Auschwitz
> From: s.schneider@rz.uni-sb.de (Stefan Schneider)
> Organization: Zentrum fuer Umweltforschung
> X-Newsreader: WinVN 0.93.11
> References: <32344c94.6609852@news.crosslink.net> <6GiTTB-3mOB@trib0018.tribal.line.org> <3239ede2.34451280@news.crosslink.net> <6H1kuicomOB@trib0018.tribal.line.org> <323ff1ea.3621743@news.crosslin
> 
> In article <323ff1ea.3621743@news.crosslink.net>, hhaus@dombau.com (Horst 
> Kleinsorg) wrote:                 ^^^^^^^^^
> 
> eigentlich nix relevantes. Ich wundere mich, Horst, dass Du Dir noch nicht 
> mal zu erbaermlich bist, Dich selbst zu unterstuetzen. Wen glaubst Du denn 
> mit diesem bloeden Spielchen beeindrucken zu koennen? Ist Dir noch nicht 
> aufgefallen, dass im Pfad eines Artikels immer ersichtlich ist, woher eine 
> Nachricht kommt? Oder glaubst Du vielleicht im Ernst, dass Dir irgendwer 
> die wahnsinnig bloedsinnige Eintragung "Uni Roma" abnimmt, wenn der 
> Artikel von einem NNTP-Server stammt, der in Maryland, USA, steht? Was 
> meinst Du denn, wieviele Leute in dieser Newsgruppe von Maryland aus 
> posten und als Provider Crosslink benutzen.? Mit der Antwort "Eine" kommst 
> Du der Wahrheit sehr nahe, daher vermute ich, dass sie Dir nicht 
> einfaellt.
> Du bist doch echt zu bloed um ein Loch in den Schnee zu pissen. Und dann 
> Postings faelschen wollen, herrjeh, wie kann man nur so bloed sein. Spar 
> Dir doch das ganze Geld das Du fuer die geleasten Domain-Namen ausgibst 
> (schon wieder ein neuer) und kauf Dir dafuer Erdnuesse. Angeblich sollen 
> die ja gut fuer die Intelligenz sein. Koennte Dir nicht schaden.
> - -- 
> Sie haben sich auf der Grundlage harter Fakten eine feste Meinung
>  gebildet? Posten Sie sie doch einfach mal nach de.talk.bizarre.
>              Die kriegen dort Beides wieder weich.
>                   *s.schneider@rz.uni-sb.de*
> 
> 
> ------------------------------ End of forwarded message 1
> 
Stefan Schneider (s.schneider@rz.uni-sb.de)
Universitaet des Saarlandes, Zentrum fuer Umweltforschung
Am Markt, Zeile 1, 66125 Saarbruecken

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Wed Sep 18 16:05:23 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!spool.mu.edu!usenet.eel.ufl.edu!arclight.uoregon.edu!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Massaker von Sabra und Shatila
Date: Wed, 18 Sep 1996 15:05:23 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 18
Message-ID: <32400fb1.11245590@news.crosslink.net>
References: <6GtYbrZ9ENB@1lange.link-goe.de> <51j2gn$9av@nz12.rz.uni-karlsruhe.de> <6H0fBEBeENB@1lange.link-goe.de>
NNTP-Posting-Host: dyn09.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Tue, 17 Sep 1996 10:47:00 +0200, G.LANGE@LINK-GOE.de (GIV c/o
Gerhard Lange) wrote:


>                  Hasst Du auch inhaltlich etwas zu den
>                  Massenmorden Deiner zionistischen
>                  Freunde beizutragen?
>
>                                 G. L.

Gerhard, Du bist ein Optimist. Glaubst Du an ein Wunder?
Gruss,
Horst
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Wed Sep 18 16:05:28 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!surfnet.nl!sun4nl!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^4: Schlechter Vergleich?
Date: Wed, 18 Sep 1996 15:05:28 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 41
Message-ID: <32400fb5.11250273@news.crosslink.net>
References: <6FvXBeup1wB@normarz.snafu.de> <6Gl6Omy5g9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>  <323aa9de.3687292@news.crosslink.net> <6Gx82Lv5g9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: dyn09.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Mon, 16 Sep 1996 10:44:00 +0100, h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de
(Helmut Goj) wrote:

>Mail von: HaKa@freiheit.net vom: 14.09.96
>Subjekt: "Re: Re^2: Schlechter Vergleich?".
>
Ich gruesse Helmut !
>
>> Warum verlangst Du immer wieder, dass man denken soll?  Wir haben doch
>> alle Vordenker die eigenes Denken ueberfluessig machen.
>
>Der Spiegel hat jetzt auch schon wieder vorgedacht.

Na, dann muss es ja ganz bestimmt auch wahr sein.

>In einem langen Artikel steht dort, dass es schon wieder mal die
>Deutschen waren, die ihm die Atombombe bauen wollten.
>Und natuerlich die Giftgasfabriken.
>
>In einer Giftgasfabrik fand man eine Vielzahl von
>Sechkantschrauben mit dem Aufdruck DIN (Deutsche Industrienorm).
>Das beweisst doch alles oder?

Hm,hm. Ich erinnere mich noch, dass vor ein paar Monaten gesagt und
geschrieben wurde, dass man in Warschau einen Tunnel entdeckt hat, wo
ganze Zuege reinfahren konnten um die Reisende zu vergasen. Erinnerst
Du Dich vielleicht noch?
Als Beweis gab man an, dass die Brausenkoepfe die gleichen seien, wie
die in den Duscheraeumen in Auschwitz!!!
Wann kommt der Tag, Helmut, dass diese Gangster uns endlich mal in
Ruhe lassen?

Mit herzlichem Gruss,
Horst
>                       Helmut

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Wed Sep 18 19:07:38 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!swsbe6.switch.ch!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!tank.news.pipex.net!pipex!arclight.uoregon.edu!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Norbert Marzahn, Udo Walendy und ein paar historische Tatsachen
Date: Wed, 18 Sep 1996 18:07:38 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 26
Message-ID: <3240319d.19931221@news.crosslink.net>
References: <323c9187.43656356@personalnews.germany.eu.net> <51mml5$tci@info4.rus.uni-stuttgart.de>
NNTP-Posting-Host: dyn07.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Tue, 17 Sep 1996 17:20:43 GMT, ulrich.kenter@uni-konstanz.de
(Ulrich Kenter) wrote:

>JLangowski@transerve.en.eunet.de (Juergen Langowski) wrote (Sun,
>15 Sep 1996 23:34:18 GMT):
>
>Vielen Dank fuer deine Muehen!

Prima! Ein Bolschewik kloppt einem Kommie auf die Schultern :-)))
(Eigenlob stinkt)
>
>Grueskes, Ulrich
>
>
>--
>Ulrich Kenter, Limnology, University of Konstanz,
>PO-Box 5560, D-78434 Konstanz, Germany
>Tel. 0049-(0)-7531-883105, Fax 0049-(0)-7531-884136
>Email: ulrich.kenter@uni-konstanz.de (PGP)
>

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Wed Sep 18 19:07:39 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!swsbe6.switch.ch!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!news1.erols.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Horst Kleinsorg: "Beweise, Langowski, Beweise!" (Nr. 4)
Date: Wed, 18 Sep 1996 18:07:39 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 31
Message-ID: <324033c9.20487481@news.crosslink.net>
References: <323fe60b.22961976@personalnews.germany.eu.net>
NNTP-Posting-Host: dyn07.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Wed, 18 Sep 1996 13:29:22 GMT, JLangowski@transerve.en.eunet.de
(Juergen Langowski) wrote:

>Horst Kleinsorg verlangt Belege für Vergasungen.
>
>    Beweise, Langowski, Beweise!

>Frage an Horst Kleinsorg:
>
>	Ist deinem Wunsch, Beweise für Vergasungen zu sehen,
>	damit Genüge getan?
>
Eine Buchzitierung ist bei Dir ein Beweis?
 Oder war es die  gleichen  'Zeugen' die beim Demjanuk Prozess in
Israel  geschworen hatten er sei  'Iwan der Schreckliche' gewesen, die
die Deinen oben  zitierten Ausschnitt  bezeugt haben? 
>
>_______________        
>[1] Horst Kleinsorg am 5. Juli 1996
>    Subject: Re: KZ Birkenau am 31.Mai 1944
>    Message-ID: <31dd1867.10188733@news.annap.infi.net>

Deine Auftraggeber brauchten aber diesmal  mehr als lange, sich etwas
an den Haaren herbei zuziehen und 'passend' zu machen.


--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Wed Sep 18 21:19:34 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!lrz-muenchen.de!uni-erlangen.de!uniol!news.coli.uni-sb.de!hades.rz.uni-sb.de!ciril.fr!univ-angers.fr!jussieu.fr!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Kleinsorg ist ein Faelscher
Date: Wed, 18 Sep 1996 20:19:34 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 26
Message-ID: <324052b0.28399991@news.crosslink.net>
References: 
NNTP-Posting-Host: dyn19.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 18 Sep 1996 14:25:01 GMT, erik@minet.uni-jena.de (Erik Braun)
wrote:

>Peinlich, sehr peinlich, Herr Kleinsorg, oder was auch immer Ihr richtiger
(...)

Sie Schlauberger ersten Ranges. Was ist so peinlich daran?
Herr Hausschildt hatte mir die Message per e-mail zugesandt und ich
habe sie fuer ihn nur gepostet. Das gleiche habe ich wiederholt fuer
andere deutsche Patrioten getan weil sie befuerchten muessen, dass
wennsie selbst posten, sie von irgedwelchen Lumpen hierim Brett
denunziert werden bei den deutschen Behoerden.

Heute habe ich allein 15 solcher messages gepostet, u.a. auch fuer
Norbert Marzahn.
Glauben Sie nur nicht, dass Sie das Rad erfunden haben.

Den einzigsten Vorwurf den ich mir bei Herrn Hausschildts machen darf,
ist, dass ich die message nicht selbst gelesen habe. Hette ich das
getan, wahrscheinlich haette ich sie nicht weitergeleitet.

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Wed Sep 18 21:19:35 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!lrz-muenchen.de!uni-erlangen.de!uniol!news.coli.uni-sb.de!hades.rz.uni-sb.de!ciril.fr!univ-angers.fr!jussieu.fr!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: BERICHTIGUNG  Norbert Marzahn
Date: Wed, 18 Sep 1996 20:19:35 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 22
Message-ID: <32405497.28886073@news.crosslink.net>
References: <323e9f4b.4109472@news.crosslink.net> <51m56l$6p7@hades.rz.uni-sb.de> <51mju5$mbt@news00.btx.dtag.de>
NNTP-Posting-Host: dyn19.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 17 Sep 1996 16:34:13 GMT, Promillo@t-online.de (Frank Schaffer)
wrote:


>Was mich mal brennend interessieren wuerde, Horst: Was haeltst Du 
>denn so von Nobbis Esoterikblubber?

Was geht mich das Hobby eines anderen an? Norbert ist bestimmt nicht
an meinen Hobbies interessiert.

Meine Frage an Dich: Warum glauben die (meisten) Politiker heute die
'New Age' Philosphie und handeln danach?

Gruss, 

Horst>

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Wed Sep 18 21:19:36 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!swsbe6.switch.ch!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Wehrt Euch gegen die NAZIPROPAGANDA!!!
Date: Wed, 18 Sep 1996 20:19:36 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 35
Message-ID: <324055ce.29197877@news.crosslink.net>
References: <6GzofZnYfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
NNTP-Posting-Host: dyn19.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 16 Sep 1996 00:00:00 +0000, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin
Blumentritt) wrote:

>Ich hatte schon vor zwei Jahren vor der von Nazis offen ausgesprochen
>Taktik gewarnt. Nun ist es eingetreten, wie jeder merkt:
>
>
>"Also, hinein in die Datennetze, sprecht Euch auf Euren Haeusern ab,
>erlernt die Rituale und dann forsch drauf los. Entwickelt eine.....


Blumentritt's Aufruf:

Gefahr!  Gefahr! Gefahr fuer uns!

Dringende Gefahr besteht fuer uns, dass wir die Herrschaft verlieren.
Zum zweiten mal in der juengeren Geschichte scheint  es den Gojim
gelungen zu sein, die gesame Menschheit ueber unsere Absichten 
und  Untaten aufzuklaeren.  Die Gefahr:   Das INTERNET !!
Das darf nicht geschehen!
An unsere Freunde und Lakaien:
Ran an die Supercomputer der grossen Firmen; rein in die Rechenzentren
der Universitaeten, rein in die ZDA der Telecom, rein in die
Computerzentren der Regierungen, der Presse, der Wirtschaft denn von
dort aus koennen wir nicht nur ueberwachen, sondern auch Kontrolle
ausueben.

Wir sind die Herren der Welt, wir bestimmen, wir regieren!
Wir sind die Auserwaehlten!

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Wed Sep 18 21:19:37 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!swsbe6.switch.ch!news.belnet.be!jussieu.fr!math.ohio-state.edu!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: soc.culture.german,de.soc.politik
Subject: Re: Es gibt keine nenneswerte Kriminalitaet in Deutschland
Date: Wed, 18 Sep 1996 20:19:37 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 37
Message-ID: <3240572e.29549962@news.crosslink.net>
References: <6EbOYzMW5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <6H6BNUFK36B@alnilam.toppoint.de>
NNTP-Posting-Host: dyn19.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
Xref: Dortmund.Germany.EU.net soc.culture.german:102963 de.soc.politik:70679
--------
On 18 Sep 1996 16:19:00 +0100, root@alnilam.toppoint.de (B.P.F.
Kassler) wrote:


>Tatsaechlich scheint HK die Adresse von Norbert Marzahn zu nutzen...
>Es gibt einen N.M. in Berlin. Ich habe SNAFU.DE davon unterrichtet, dass  
>Norbert Marzahn den US-Nazi/s seinen Account ueberlaesst, damit diese ihre  
>Hasstiraden und die Beschmutzung des Deutschen Ansehens auch hier in  
>Deutschland ungestraft verbreiten koenen.

Noch so ein Schlauer! Ich habe noch _nie_ Norbert Marzahns Account
benutzt. Macht Euch doch nicht laecherlich.
>
>Wenn auch Du gegen diesen Missbrauch protestieren moechtest:
>
>ots@berlin.snafu.de
>
>ist der richtige Ansprechpartner, um diesen US-Berlin Nazi-Connections das  
>Handwerk zu legen. Denn: ueber snafu.de ist auch die israelische Botschaft  
>erreichbar.

Bekommst Du von dort auch Deine Anweisungen?

> Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Israelis "unter einem  
>Dach" mit einer Relais-Stelle fuer US-Nazis (und deren Propaganda) leben  
>moechten.

Das waere auch der Hammer. Vielleicht wollen sie selbst den Job
uebernehmen.
>
>mit freundlichem Grusse:                     Bernd

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Wed Sep 18 21:19:38 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!swsbe6.switch.ch!news.belnet.be!jussieu.fr!math.ohio-state.edu!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: soc.culture.german,de.soc.politik
Subject: Re: Es gibt keine nenneswerte Kriminalitaet in Deutschland
Date: Wed, 18 Sep 1996 20:19:38 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 24
Message-ID: <32405813.29778939@news.crosslink.net>
References: <6EbOYzMW5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <3236D225.3A0C@euronet.nl> <6GxpY9CtSFB@point53.people-s.people.de> <6H5isPW9rsB@monoid.luberts.sb.sub.de>
NNTP-Posting-Host: dyn19.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
Xref: Dortmund.Germany.EU.net soc.culture.german:102964 de.soc.politik:70681
--------
On 18 Sep 1996 02:55:00 +0200, martin_meng@luberts.sb.sub.de wrote:

>> > > und Russen, aber auch Schwarze sehr gewaltbereit sind !
>> > > Vor allem in Gro=DFst=E4dten wird das sehr deutlich .
>> >
>> > Und?
>> > Was jetzt?
>> > Die Gefaengnisse sind doch voll. Was willst du?
>> Kriminelle Auslaender ausweisen!
>
>Wie wäre es denn damit, stattdessen Hetzer einzuweisen?

Prima. Lass uns anfangen mit: Kenter, Schneider, Blumentritt;
Danach mit Verdrehern:  Langowski;
>
>> *        Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zu Pflicht            *
>> *                     Haegar@people-s.people.de                          *

Beherzige es auch.
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Thu Sep 19 01:37:01 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!lrz-muenchen.de!uni-erlangen.de!uniol!news.coli.uni-sb.de!hades.rz.uni-sb.de!ciril.fr!univ-angers.fr!jussieu.fr!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^10: Die ewigen Rassisten
Date: Thu, 19 Sep 1996 00:37:01 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 67
Message-ID: <324073de.36894254@news.crosslink.net>
References: <6FvXAGiK1wB@normarz.snafu.de> <6Gx88fb5g9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>  <323ea6d4.6038637@news.crosslink.net> <6H4Aci8ag9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.89
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Wed, 18 Sep 1996 17:47:00 +0100, h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de
(Helmut Goj) wrote:

>Mail von: HaKa@freiheit.net vom: 17.09.96
>Subjekt: "Re: Re^8: Die ewigen Rassisten".
>
Ich gruesse Helmut !

>> Ne, Helmut, man hat Ihnen schon einen richtigen Kompass gegeben. Nur
>> die Nadel hat man anders bemalt, sodass sie in die entgegen gesetzte
>> Richtung zeigt. Sie sind doch gut im Verdrehen.
>
>Du bist mal wieder so richtig gemein zum auserwaehlten Volk.

Ach, was Du nicht sagst. Ich hab' gelernt von ihnen :-)).

>In Sibirien ist es bitter kalt und trostlos und Ueberleben
>kann man dort nur mit harter koerperlicher Arbeit.

Wenn Du einen kennst der koerperlich arbeitet, sag' mir bitte
Bescheid. Ich moechte auch den ersten mal gerne sehen.

>Sind dazu die zarten Haende eines Geldzaehlers geeignet. ;-)))

Ich weiss. Ich sehe sie taeglich.
>
>Aber wir sollten mal wieder zur Geschichtsbewaeltigung
>zurueckkehren und nicht so satirische Saetze bringen,
>die hier viele Mitleser missverstehen koennten.

Ist doch alles nur ein Missverstaendnis wenn es um _sie_ geht.
>
>Also. Los geht's.
>
>Wer sind die ewigen Rassisten?

Kennst Du den Talmud? Da stet's drin.

>Wie alt ist das alte Testament?

Da bin ich ueberfragt. Aber seeeeehr alt.

>Wie alt ist der Talmud?

Ebenfalls ueberfragt.

>Wie verhaelt sich heute Israel?

Wie es im Talmud steht.
>
>Aber bitte jetzt klare Aussagen mit Quellenangaben,
>die ja Langowski und Co. unbedingt brauchen.

Tja, Helmut, damit musst Du schonmal bis Samstag warten.
Samstags kommen immer die Zeugen Jehovas hier bei uns vorbei und die
wissen immer wo alles steht. Das Problem ist nur, dass man die nie
wieder los werden kann, wenn mal erstmal mit ihnen anfaengt :-)).

Mit herzlichem Gruss,
Horst
>                       Helmut

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Thu Sep 19 01:37:02 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!lrz-muenchen.de!uni-erlangen.de!uniol!news.coli.uni-sb.de!hades.rz.uni-sb.de!ciril.fr!univ-angers.fr!jussieu.fr!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: 'Ehrliche Zeugen"
Date: Thu, 19 Sep 1996 00:37:02 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 102
Message-ID: <32409347.44937264@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.89
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Copyright (c) 1996 (reserved) Ingrid A. Rimland

September 18, 1996

Good Morning from the Zundelsite:

Ernst, who lives up to his name, being earnest most if not all of the
time, sometimes chides me for being too chatty.  Intermittently,
therefore, I shall dispense the traditional fare of the stuff of which
ground-breaking history was made when Ernst was first hauled into
court in 1985 for daring to be  blasphemous about the Holocaust.

Today is my day to be solemn.

For Old-timers, this will be "old hat", but perhaps it bears repeating
for those new to the struggle, of whom I have many on my ever-swelling
list.
Please ponder that, with no scientific evidence whatsoever to back up
the gas chamber claim, the testimony of Holocaust "survivors" becomes
vital to proving the "gassings" at Auschwitz.

How reliable is their testimony?  Take a minute to judge for yourself:

*       Rudolf Vrba, an extremely important eyewitness to the
Holocaust Lobby, wrote "I Cannot Forgive", a book which stated in the
foreword that it was "meticulous" and written with a "fanatical
respect for accuracy" (p.2).

Under cross-examination, however, by defense lawyer Doug Christie in
the Zuendel case in 1985, Vrba backpedaled in panic and admitted that
the book was merely an "artistic expression" which belonged to the
"realm of a literary afternoon."

*       Kurt Gerstein, heavily relied upon by Holocaust historian Raul
Hilberg as a "witness" to the Holocaust, was admitted by Hilberg to
have been a person who had spoken "pure nonsense."  ("Experts'
admission:  Some gas death 'facts' nonsense" Toronto Sun, January 17,
1985)

*       Fillip Mueller, another important witness to shore up the gas
chamber claim, wrote in his book "Eyewitness Auschwitz" that muscles
of those who had been shot were cut from their legs by the Germans and
thrown into a bucket.  He claimed the muscles "were still working and
contracting, making the bucket jump about."

*       Arnold Friedman, another prosecution witness in the 1985
Zuendel trial, testified that he could tell different nationalities
being burned in the concentration crematories.  "Skinny Polish Jews"
as opposed to "fat Hungarian Jews", claimed Friedman, gave off
different-colored flames, shooting 14 feet high out of the chimney.
(Zuendel trial transcript 1985, pages 406-407)  It mattered little to
this man that flames do NOT shoot out of crematory chimneys, according
to court testimony.

*       Dr. Henry Heller was "saved" at Auschwitz when a former
colleague, a German, recognized him as he was being led to the gas
chambers and "mercifully turned on the water instead of the gas."
(Chicago Tribune, May 4, 1975)

*       Rudolf Kauer, a former inmate of Auschwitz, admitted he lied
when he accused former Auschwitz personnel of beating a Polish girl on
her breasts with a bullwhip, ripping one breast off.  "I lied," he
said.  "That was just a yarn going about in the camp.  I never saw
it."  (Miami Herald, July 7, 1964)

*       Prof. Michael de Bouard said this:  "The record is rotten to
the core.  On one hand a considerable amount of fantasies,
inaccuracies, obstinately repeated (in particular concerning numbers)
heterogeneous mixtures, generalizations, and on the other hand, very
dry critical studies {by Revisionists} that demonstrate the inanity of
those exaggerations."
(quest-France, August 1986)

*       From Samuel Gringauz, whose style is a bit overwrought, we
have the following:  "The hyperhistorical complex {of survivors} may
be described as judeocentric, logocentric and egocentric. . .  This is
the reason why most of the memoirs and reports are full of
preposterous verbosity, graphomanic exaggeration, dramatic effects,
overestimated self-inflation, dilettante philosophizing, would-be
lyricism, unchecked rumors, bias, partisan attacks, and apologies."
(Jewish Social Studies, January 1950).

*       Yad Vashem director Krakowski, by contrast, speaks plainly.
He says that many survivors, wanting to be part of history, may have
let their imagination run away with them.

According to an August 1986 article in the Jerusalem Post:   "Many
were never in the places where they claim to have witnessed
atrocities, while others relied on second-hand information given them
by friends or passing strangers" according to Krakowski.  Over half of
20,000 survivor accounts were found by Yad Vashem to be "unreliable"
and "inaccurate."

Have you heard of "Brentar's Dog", whose name was entered as a
"victim"?

Ingrid
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Thu Sep 19 15:07:55 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!cam-news-hub1.bbnplanet.com!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Hoess Auschwitz
Date: Thu, 19 Sep 1996 14:07:55 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 71
Message-ID: <324141a3.2621332@news.crosslink.net>
References: <32344c94.6609852@news.crosslink.net> <6GiTTB-3mOB@trib0018.tribal.line.org> <3239ede2.34451280@news.crosslink.net> <6H1kuicomOB@trib0018.tribal.line.org> <323ff1ea.3621743@news.crosslink.net> <51oq1v$nsh@hades.rz.uni-sb.de>
NNTP-Posting-Host: dyn11.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 18 Sep 1996 12:30:55 GMT, s.schneider@rz.uni-sb.de (Stefan
Schneider) wrote:

>In article <323ff1ea.3621743@news.crosslink.net>, hhaus@dombau.com (Horst 
>Kleinsorg) wrote:                 ^^^^^^^^^
>
>eigentlich nix relevantes. Ich wundere mich, Horst, dass Du Dir noch nicht 

Du, Stefan Schneider, bist eines der tiefsten Leben die es nur geben
kann.
Ich habe lediglich die message von Heinz Hausschildt von hier
gepostet, weil er genau wie viele andere Deutsche vor den Lumpen der
Internet  Gestapo nicht erkannt werden will.  Seine  Angst ist  und
war nicht unbegruendet wie man sieht.
Du, als Mitglied dieser verbrecherischen Internet Gestapo,
spezialisierst Dich nur darauf, jeden neuen Namen der in  bestimmten
newsgroups erscheint, sofort zurueck zu verfolgen um zu sehen, wo der
Absender sein koennte um ihn dann zu denunzieren.
So hast Du es gemacht als ich erstmals in dsp auftrat und so tust Du
es taeglich. Dein naechster Schritt ist der Versuch, den neuen
Teilnehmer bei seinem Provider anzuschwaerzen und seine Sperrung zu
verlangen. Anschliesend dann beim  VS oder der Polizei 14K.
Du hast das wiederholt getan, auch bei mir. 
Denke aber immer daran, dass viele dieser Gestapo Schergen nach dem
Krieg hingerichtet wurden. Ich hoffe nicht, dass es Dir mal so ergehen
sollte.
Und wenn Du glaubst, Du haettest eine riesige Entdeckung gemacht in
diesem Fall, bitte schaue nach, wo z.B. Norbert Marzahns Postings der
letzten Wochen herkommen und auch andere.
Stefan Schneider: Du bist eine erbaermliche Kreatur, die sich auf
Kosten des deutschen Steuerzahlers im Rechenzentrun einer Universitaet
voellig ueberfluessig  und unproduktiv durchfrisst. Aber eines Tages
wirst auch Du zur Rechenschaft gezogen werden. Verlass Dich darauf.
Die Nazis dachten auch, ihr Reich wuerde 1000 Jahre bestehen. 

Leider muss ich allerdings gestehen, dass ich die message von Herrn
Hausschildt nicht gelesen habe, bevor ich sie weitergeleitet habe.
Wahrscheinlich, da der Inhalt  meine Person betraf, haette ich sie
nicht weitergeleitet. Das war mein Fehler.

Aber auch das aendert nichts an der Tatsache, dass Du nichts als ein
ganz gemeiner Denunziant  niedrigsten Charakters bist.


>mal zu erbaermlich bist, Dich selbst zu unterstuetzen. Wen glaubst Du denn 
>mit diesem bloeden Spielchen beeindrucken zu koennen? Ist Dir noch nicht 
>aufgefallen, dass im Pfad eines Artikels immer ersichtlich ist, woher eine 
>Nachricht kommt? Oder glaubst Du vielleicht im Ernst, dass Dir irgendwer 
>die wahnsinnig bloedsinnige Eintragung "Uni Roma" abnimmt, wenn der 
>Artikel von einem NNTP-Server stammt, der in Maryland, USA, steht? Was 
>meinst Du denn, wieviele Leute in dieser Newsgruppe von Maryland aus 
>posten und als Provider Crosslink benutzen.? Mit der Antwort "Eine" kommst 
>Du der Wahrheit sehr nahe, daher vermute ich, dass sie Dir nicht 
>einfaellt.
>Du bist doch echt zu bloed um ein Loch in den Schnee zu pissen. Und dann 
>Postings faelschen wollen, herrjeh, wie kann man nur so bloed sein. Spar 
>Dir doch das ganze Geld das Du fuer die geleasten Domain-Namen ausgibst 
>(schon wieder ein neuer) und kauf Dir dafuer Erdnuesse. Angeblich sollen 
>die ja gut fuer die Intelligenz sein. Koennte Dir nicht schaden.
>-- 
>Sie haben sich auf der Grundlage harter Fakten eine feste Meinung
> gebildet? Posten Sie sie doch einfach mal nach de.talk.bizarre.
>             Die kriegen dort Beides wieder weich.
>                  *s.schneider@rz.uni-sb.de*
>

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Thu Sep 19 15:07:56 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!cam-news-hub1.bbnplanet.com!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: soc.culture.german,de.soc.politik
Subject: Re: Es gibt keine nenneswerte Kriminalitaet in Deutschland
Date: Thu, 19 Sep 1996 14:07:56 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 22
Message-ID: <32414881.4379430@news.crosslink.net>
References: <6EbOYzMW5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <3236D225.3A0C@euronet.nl> <6GxpY9CtSFB@point53.people-s.people.de> <6H5isPW9rsB@monoid.luberts.sb.sub.de> <32405813.29778939@news.crosslink.net> <51qs0d$kgg@hades.rz.uni-sb.de>
NNTP-Posting-Host: dyn11.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
Xref: Dortmund.Germany.EU.net soc.culture.german:103037 de.soc.politik:70863
--------
On 19 Sep 1996 07:16:29 GMT, s.schneider@rz.uni-sb.de (Stefan
Schneider) wrote:

it Verdrehern:  Langowski;
>
>Prima Idee. Komm doch mal nach Deutschland und versuch das zu 
>organisieren. Bei der Gelegenheit koennte man dann gerade auch noch ein 
>paar andere juristische Dinge klaeren....

Lowlife!
>-- 
>Sie haben sich auf der Grundlage harter Fakten eine feste Meinung
> gebildet? Posten Sie sie doch einfach mal nach de.talk.bizarre.
>             Die kriegen dort Beides wieder weich.
>                  *s.schneider@rz.uni-sb.de*
>

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Thu Sep 19 15:07:57 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!cam-news-hub1.bbnplanet.com!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: soc.culture.german,de.soc.politik
Subject: Re: Es gibt keine nenneswerte Kriminalitaet in Deutschland
Date: Thu, 19 Sep 1996 14:07:57 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 34
Message-ID: <324148d8.4467105@news.crosslink.net>
References: <6EbOYzMW5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <3236D225.3A0C@euronet.nl> <6GxpY9CtSFB@point53.people-s.people.de> <6H5isPW9rsB@monoid.luberts.sb.sub.de> <32405813.29778939@news.crosslink.net> <51r3je$t88@news.BelWue.DE>
NNTP-Posting-Host: dyn11.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
Xref: Dortmund.Germany.EU.net soc.culture.german:103038 de.soc.politik:70864
--------
On Thu, 19 Sep 1996 09:26:05 GMT, ulrich.kenter@uni-konstanz.de
(Ulrich Kenter) wrote:

>HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg) wrote (Wed, 18 Sep 1996
>20:19:38 GMT):
>
>Frage an Horst bezueglich seiner Hetze:
>
>>>Wie wäre es denn damit, stattdessen Hetzer einzuweisen?
>
>>Prima. Lass uns anfangen mit: Kenter, Schneider, Blumentritt;
>
>Eigentlich neige ich nicht zum Stolz, aber inzwischen rangiere
>ich auf Horsts Hassliste noch vor Stefan Schneider.

Dummheit und Stolz, wachsen auf einem Holz.
und
Hochmut kommt vor dem Fall

>Eignetlich
>unverdient, ich fand dessen juengste Betrachtungen zum Horst
>wesentlich gelungener als meine kleinen Aufdeckungen der Luegen
>von 20m-Flutwellen-Horst.

Primitivling der Du bist.

Mal sehen ob Du spaeter auch noch so eine grosse Schnautze haben
wirst. Typen wie Euch, sind hinreichend bezueglich ihres Charakters
bekannt.
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Thu Sep 19 15:07:58 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Talfahrt in die Zukunft
Date: Thu, 19 Sep 1996 14:07:58 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 51
Message-ID: <32414a48.4834763@news.crosslink.net>
References: <6GqjCxxLQKB@point007.burn.rhein-ruhr.de> <6Gw93Sz05GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <323d5107.4077967@news.crosslink.net> <6H7DN1Xl5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: dyn11.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 18 Sep 1996 19:19:00 +0100, Adele@point017.burn.rhein-ruhr.de
(Adele Holzer) wrote:

>Der/diese User/in HaKa@freiheit.net schrieb so nett
>zum Betreff "Re: Talfahrt in die Zukunft" vom "16.09.96"

Gruess Dich, Adele:

>> Adele, Adele, was ist los mit Dir?
>
>Eigentlich nichts besonderes. Ich bin weder ...... noch .........
>Nur manche User gehen mir auf den Geist. Das faengt mit B an
>und hoert bei K auf.

Ja, das B kann ich noch verstehen, aber was ist mit K?
Ich glaube zu wissen wen Du meinst, bin mir aber nicht so ganz sicher.
Wenn Du die zwei ersten Buchstaben nennen wuerdest, waere vieles
geklaert. Meinst Du etwa Ke? Dann bin ich zufrieden.
>

>Und deswegen musste mein Vater immer die Scheiss-Erbsensuppe
>in der Schule essen, wegen dem Marshall-Plan?

_Ich_  haette Deinen Vater damals beneidigt, wenn er Erbsensuppe
bekam. Wir bekamen Soyabohnen-Suppe, bitter wie Galle. Die meisten
Mitschueler konnten sie nicht essen und wenn was uebrig blieb, nahm
ich  es mit zu meiner Mutter (Winter 1947-48). Trotzdem verhungerte
sie mir in dem Winter und starb.
>
>> Wenn Du mir nicht glaubst, frag mal Langowski, der ist Spezialist im
>> Verdrehen und der wird es Dir glaubhaft machen.
>
>Och. Der gibt sich redlich Muehe beim Verdrehen und das sollte
>man anerkennen und man sollte Leistung nicht in den Schmutz ziehen.

Leistung erkenne ich immer an, auch wenns noch so falsch ist.

>Also nichts gegen Langowski! Nur wer bezahlt ihn?

Wer zahlte 30 Silberlinge?
>
>Und nun sage ich "traeumt suess"
>                                Adele

Du auch,

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Thu Sep 19 15:07:59 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: "Pflichten in der Heimat"
Date: Thu, 19 Sep 1996 14:07:59 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 62
Message-ID: <32414e1b.5814452@news.crosslink.net>
References: <6GykM5cqQKB@point007.burn.rhein-ruhr.de> <323E61F1.4845@informatik.uni-kiel.d400.de> <323eacde.7584885@news.crosslink.net> <6H4sTMGdSFB@point53.people-s.people.de>
NNTP-Posting-Host: dyn11.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 18 Sep 1996 17:33:00 +0200, haegar@people-s.people.de (Alexander
Labrenz) wrote:

>HaKa@freiheit.net meinte am 17.09.96
>zum Thema "Re: "Pflichten in der Heimat"":
>
>> On Tue, 17 Sep 1996 10:31:45 +0200, Thorsten Bauer
>>  wrote:
>>
>> Gruess Dich, Thorsten:
>>
>> >Wann werden eigentlich die deutschen Vertriebenen repatriiert?
>>
>> Na, ich glaube mit dieser Frage machst Du Dich recht unbeliebt hier
>> :-).
>>
>> >Schon seit Jahrzehnten wurde in Osteuropa kein Deutscher mehr
>> >angegriffen, diese Gebiete duerften also als sicher gelten.
>> >Damit gibt es auch keinen Hinderungsgrund, die Vertriebenen
>> >zurueckzufuehren.
>>
>> Stimme ich voll zu. Beantrage mal eine Rueckfuehrung bei der
>> Regierung.
>>
>> >Da dies vor allem aeltere Personen sein werden, wird gleichzeitig
>> >die Rentenkasse erheblich entlastet!
>>
>> Rente wird weiter gezahlt, auf jeden Fall. Warum auch nicht?
>> Rente wird ja sogar an Juden gezahlt, die _nie_ in Deutschland gelebt
>> haben oder in die Rentenversicherung eingezahlt haben. Also:
>> Gleiches Recht fuer Alle.
>> >
Gruess Dich, Alex:

>Und wer soll das bezahlen?
>Ich habe mich ja schon damit abgefunden das ich keine Rente mehr bekomme  
>aber ich wuensche mir schon das ich vielleicht noch ein viertel meines  
>Gehalts  zum Leben behalten darf und nicht Gott und der Welt damit einen  
>guten Lebensabend bereite oder die Maeuler irgendwelcher angeblich  
>Hilfesuchenden und Sozialschmarotzer zu stopfen.Dann helfe ich lieber  
>Obdachlosen, um die kuemmert sich eh kaum einer!(Wuerden Auslaender unter  
>Bruecken schlafen muessen, wuerde es wieder Lichterketten und grosze  
>Spendenaktionen geben) Armes Deutschland!

Meine obige Antwort war satirisch gemeint. Nichts fuer Ungut, bitte.
Ich stimme Dir 100%tig zu.
Aber warte mal ab; die gleichen Bonzen werden immer wieder gewaehlt
vom doofen Volk.

Herzlichen Gruss,
Horst

>Alex

>*        Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zu Pflicht            *
>*                     Haegar@people-s.people.de                          *

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Thu Sep 19 15:08:01 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Wehrt Euch gegen die NAZIPROPAGANDA!!!
Date: Thu, 19 Sep 1996 14:08:01 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 33
Message-ID: <32415069.6403671@news.crosslink.net>
References: <6H6yDlB2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
NNTP-Posting-Host: dyn11.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 18 Sep 1996 00:00:00 +0000, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin
Blumentritt) wrote:

>Ich hatte schon vor zwei Jahren vor der von Nazis offen ausgesprochen
>Taktik gewarnt. Nun ist es eingetreten, wie jeder merkt:
>
>
>"Also, hinein in die Datennetze, sprecht Euch auf Euren Haeusern ab,
>erlernt die Rituale und dann forsch drauf los. Entwickelt eine

Blumentritt's Aufruf:

Gefahr!  Gefahr! Gefahr fuer uns!

Dringende Gefahr besteht fuer uns, dass wir die Herrschaft verlieren.
Zum zweiten mal in der juengeren Geschichte scheint  es den Gojim
gelungen zu sein, die gesame Menschheit ueber unsere Absichten 
und  Untaten aufzuklaeren.  Die Gefahr:   Das INTERNET !!
Das darf nicht geschehen!
An unsere Freunde und Lakaien:
Ran an die Supercomputer der grossen Firmen; rein in die Rechenzentren
der Universitaeten, rein in die ZDA der Telecom, rein in die
Computerzentren der Regierungen, der Presse, der Wirtschaft denn von
dort aus koennen wir nicht nur ueberwachen, sondern auch Kontrolle
ausueben.

Wir sind die Herren der Welt, wir bestimmen, wir regieren!
Wir sind die Auserwaehlten!
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Thu Sep 19 17:29:40 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!usenet2.news.uk.psi.net!uknet!usenet1.news.uk.psi.net!uknet!tank.news.pipex.net!pipex!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!news-peer.gsl.net!news.gsl.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Massaker von Sabra und Shatila
Date: Thu, 19 Sep 1996 16:29:40 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 35
Message-ID: <32416ca2.13630677@news.crosslink.net>
References: <6GtYbrZ9ENB@1lange.link-goe.de> <51j2gn$9av@nz12.rz.uni-karlsruhe.de> <6H0fBEBeENB@1lange.link-goe.de> <51p7s8$me3@nz12.rz.uni-karlsruhe.de>
NNTP-Posting-Host: dyn28.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Wed, 18 Sep 1996 16:26:53 GMT, ke.roehl@bio-geo.uni-karlsruhe.de
(Karl Ernst Roehl) wrote:

>>On Tue, 17 Sep 1996 10:47:00 +0200, G.LANGE@LINK-GOE.de (GIV c/o
>>Gerhard Lange) wrote:
>>
>>
>>>                  Hasst Du auch inhaltlich etwas zu den>
>>>                  Massenmorden Deiner zionistischen
>>>                  Freunde beizutragen?
>>>
>>>                                 G. L.
>
>>Gerhard, Du bist ein Optimist. Glaubst Du an ein Wunder?
>>Gruss,
>>Horst

>Na, Gerhard Lange, freust Du Dich ueber Deine Fanpost? Wer solche
>Freunde hat, braucht doch keine Feinde mehr, was meinst Du?
>
>K.E.
>
>
>Karl Ernst Roehl  -  e-mail  -  ke.roehl@bio-geo.uni-karlsruhe.de
>WWW - http://agksun1.bio-geo.uni-karlsruhe.de/home/karl/karl.html
>
Wenn es darum geht, eine zionistische Weltherrschaft mit der danach
folgenden Knechtschaft zu verhindern, muessen  sich viele einig sein,
selbst wenn sie gegenteilige politische Einstellungen haben.

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Thu Sep 19 17:29:41 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!usenet2.news.uk.psi.net!uknet!usenet1.news.uk.psi.net!uknet!tank.news.pipex.net!pipex!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!news-peer.gsl.net!news.gsl.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Vier Fragen an Horst Kleinsorg - Runde 5
Date: Thu, 19 Sep 1996 16:29:41 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 38
Message-ID: <32416e20.14012261@news.crosslink.net>
References: <323d0783.7251322@personalnews.germany.eu.net> <323f15eb.34481851@news.crosslink.net> 
NNTP-Posting-Host: dyn28.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Wed, 18 Sep 1996 01:05:19 +0200, Supercat
 wrote:

>On Tue, 17 Sep 1996, Horst Kleinsorg wrote:
>

>Falls Ihnen wirklich etwas an der Klaerung der Sachfragen liegt: Warum 
>widerlegen Sie Herrn Langowski eigentlich nicht einfach? Zeigen Sie ihm 
>und uns allen konkret und unter Angabe der Quellen und Gegenbeweise, wo 
>er in seinen Postings verdreht oder luegt. Er macht ja immer saubere 
>Angaben, so dass es fuer Sie ein leichtes sein muesste.

Selbst wenn ich mir die Muehe machen wuerde die schon  -zigmal
widerlegten Behauptungen , die  Langowski im Auftrag des Wiesenthal
Centers fuer Intoleranz hier postet zu widerholen, wuerde nur dazu
fuehren, dass er (sie) neue Verdrehungen  bringen, die nur zur
Verwirrung des Lesers beitragen wuerden.
Sie sind doch Spezialisten darin.

> Sie als 
>Verleumder, Verfaelscher und Luegner tun's freilich kaum. Auch im 
>zitierten Posting wieder nicht.

Und Sie tun mir furchtbar leid, sich von so einer Clique als Lakai
einspannen zu lassen.

Ausserdem ich weiss, dass  z.Z. die Bezeichnungen
   Verleumder, Luegner, Verfaelscher
in den Richtlinien stehen.
Bisher war es Leugner, Denier, etc.
>
>Dirk Reichel

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Thu Sep 19 17:29:42 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!spool.mu.edu!newspump.sol.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!hunter.premier.net!news-peer.gsl.net!news.gsl.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Niveau
Date: Thu, 19 Sep 1996 16:29:42 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 19
Message-ID: <324170e8.14724505@news.crosslink.net>
References: <6H7DJJRHG7B@p120.ipn-b.comlink.apc.org>
NNTP-Posting-Host: dyn28.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Wed, 18 Sep 1996 16:59:00 +0100, B.Schroeder@NAD-MEER.gun.de wrote:

>                                                   Berlin-Kreuzberg 18.09.96
>Liebe Brettgemeinde,
>wie viel Verrueckte sind eigentlich in diesem Brett?

Ausser Dir kenne ich noch zwei mit Sicherheit: Kenter und Schneider.
Zusaetzlich sind in der gleichen Richtung wie ihr drei noch ein paar
Halbverrueckte.

>Internet: http://ourworld.compuserve.com/homepages/Burkhard_Schroeder
>          http://www.ipn.de/~burks
>PGP-Key auf Anforderung!

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Thu Sep 19 20:53:00 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: 'Ehrliche Zeugen"
Date: Thu, 19 Sep 1996 19:53:00 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 29
Message-ID: <32417659.277482@news.crosslink.net>
References: <32409347.44937264@news.crosslink.net> <51r9dk$78q@news.BelWue.DE>
NNTP-Posting-Host: dyn27.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Thu, 19 Sep 1996 11:05:24 GMT, ulrich.kenter@uni-konstanz.de
(Ulrich Kenter) wrote:

>HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg) wrote (Thu, 19 Sep 1996
>00:37:02 GMT):
>
>[...]
>
>Horst, das Du notorischer
>20-m-Flutwellen-zig-Tausend-Tote-phosphor-uebergossen-ich-war-dabei-
>Luegner die Stirn hast, unter dem o.a. subject mit Zuendelseiten
>anzukommen ...

Prima Gegenbeweise!  Mach nur weiter so! Bessere Reklame koennen wie
garnicht bekommen. Du bist unser Posterchild.

>  Ein hoechst unserioeser Zeitzeuge Kleinsorg bemueht eine nicht
>minder peinliche Organisation, um seine Luegen weiter zu
>verbreiten.

Der "ehrliche", "aufrichtige" Kenter hat gesprochen!!!

>UK

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Thu Sep 19 23:46:00 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!swsbe6.switch.ch!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Unsinnige Justiz
Date: Thu, 19 Sep 1996 22:46:00 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 41
Message-ID: <3241a621.12510632@news.crosslink.net>
References: <6H8Bc0l5g9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: dyn20.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Thu, 19 Sep 1996 10:54:00 +0100, h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de
(Helmut Goj) wrote:


Gruess Dich, Helmut:
>
>Deutsche Bürokratie
>===================
>Manchmal ist sie gnadenlos ...
>==============================
>Jens R. (50) ist bei der Hamburger Ausländerbehörde, vernimmt täglich 28  
>Asylbewerber. Da kommt ein Afrikaner, legt falsche Papiere vor.
>
>Der Amtmann merkt den Schwindel, zerreißt das überflüssige Formular und  
>versehentlich auch die Anhörung. Pech, daß ihn eine Kollegin dabei sieht  
>und anschwärzt.

Hatte ich nicht unlaengst hier mal geschrieben, dass Denunzieren bei
den Deutschen ein Sport ist?  Wiedermal eine Bestaetigung.
>
>Zwei Wochen später wird er suspendiert, gekündigt. Und angeklagt - "wegen  
>Zerstörung von Schriftstücken, die sich in dienstlicher Verwahrung  
>befinden".
>
>Jetzt kam die Sache vor den Richter. Der würde das Verfahren gern wegen  
>Geringfügigkeit einstellen. Doch der Anwalt beharrt auf einem Freispruch -  
>sonst kann es dem Amtmann den Job kosten.

Und sollte er gegen die Behoerde den Prozess gewinnen, kommt er
bestimmt  aufs  beruehmte  'Abstellgleis'.
>
>Der Prozeß geht weiter.
>*************************
>Bild Ffm, 18.09.96, S. 10
>*************************

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Thu Sep 19 23:46:01 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!swsbe6.switch.ch!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Horst Kleinsorg FAQ Version 1.1
Date: Thu, 19 Sep 1996 22:46:01 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 50
Message-ID: <3241caae.21869124@news.crosslink.net>
References: <51m8fa$7lq@hades.rz.uni-sb.de>
NNTP-Posting-Host: dyn20.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 17 Sep 1996 13:18:34 GMT, s.schneider@rz.uni-sb.de (Stefan
Schneider) wrote:

>
>Um die Diskussion, insbesondere fuer Neulinge zu erleichtern, hier eine 
>Zusammenfassung der wichtigsten bei Diskussionen mit Horst Kleinsorg zu 
>beachtenden Fakten. Zur leichteren Orientierung in die Form einer FAQ-
>Liste gebracht.
>
>                      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Stefan Schneider: Etwas besseres konntes Du garnicht tun. Jeder
Neuling hier in dsp wird sofort sehen, wessen Geistes Kind Du bist.

Wenn die 'Neulinge' auch noch einige Deiner Postings lesen, wie und wo
Du andere Teilnehmer in dsp  bei ihren Providern  denunziert hast und
sogar bei der Polizei und VS, dann wissen sie mit welch einem
Fruechtchen sie es bei Stefan Schneider zu tun haben.

Wenn die 'Neulinge' dann noch feststellen, dass Du, Stefan Schneider,
in einer voellig ueberfluessigen und unproduktiven  Position im
Rechenzentrum einer Universitaet  dem lieben Herrgott den Tag stiehlst
und dafuer noch bezahlt wirst, koennen sie sich ihr Urteil ueber Dich
bilden.

Wenn die 'Neulinge'  weiterhin erfahren,dass Du Stefan Schneider,  aus
ihren Steuergeldern  bezahlt wirst, werden sie erkennen, dass Du nicht
mehr  als ein Parasit am Volksvermoegen bist. 

Wenn die 'Neulinge' weiterhin Deine Postings verfolgen, Stefan
Schneider, werden  sie erkennen, dass Du  neben  Denunziant auch noch
ein gemeiner Luegner, Verdreher, Stiefellecker und im grossen und
ganzen ein ganz ungehobelter Patron mit fragwuerdigen Manieren bist,
dem man keinen Glauben schenken kann.

Wenn die 'Neulinge' sehen, dass Du keine Argumente oder Gegenbeweise
vorbringen kannst, Stefan Schneider, werden sie sofort erkennen, dass
Du eine der primitivsten Diskussionswaffen gebrauchst, naemlich den
Partner persoenlich anzugreifen und zu stigmatisieren.

Wenn die 'Neulinge' dass alles festgestellt haben, werden sie in der
Lage sein  Stefan Schneider fuer das einzuschaetzen  was er ist:
  ganz einfach ein BLOEDMANN.


--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Fri Sep 20 00:19:00 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!enews.sgi.com!arclight.uoregon.edu!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: 'Ehrliche Zeugen"
Date: Thu, 19 Sep 1996 23:19:00 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 60
Message-ID: <3241cd6e.22573611@news.crosslink.net>
References: <32409347.44937264@news.crosslink.net> <51r9dk$78q@news.BelWue.DE> <32417dcb.7096016@personalnews.germany.eu.net>
NNTP-Posting-Host: dyn29.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Thu, 19 Sep 1996 17:08:55 GMT, JLangowski@transerve.en.eunet.de
(Juergen Langowski) wrote:


Ach, Verdreher Langowski, was Du nicht alles sagst:

>Würde ich Kleinsorgs Argumentation auf ihn selbst anwenden, dann könnte ich
>folgern:
>
>Ernst Zündel ist durch den Verkauf von ZündelKrampf(tm) reich geworden.

Ich weiss, Ernst Zuendel ist Eurer Bande ein Dorn im Auge. Jeden
Prozess den ihr ihm am Ar...  gehaengt habt, habt ihr verloren!!!

Ernst Zuendel war bisher der Einzigste, der in einem Gerichtssaal klar
und deutlich Eure  Holocaust-Luegenpropaganda zerfetzt hat.
Weil Ihr nichts anderes aufweisen konntet, musstet Ihr  auf
Charakter-Assassination  (Rufmord) umschalten.
Ist ja bei Euch nichts Neues! 
>
>Horst Kleinsorg verbreitet ZündelKrampf(tm) in dieser Gruppe.

Ich verbreite nur die _Wahrheit_! Wenn das, was in dem betreffenden
ZGram stand nicht der Wahrheit entspricht, dann beweise es!

>Horst Kleinsorg macht das bestimmt gegen Bezahlung.

Ich wuerde mich zu Tode schaemen, auch nur einen Cent fuer die
Verbreitung der Wahrheit einzukassieren Ich bin nicht verkaeuflich!
Ausserdem, _nur_  durch die Verbreitung der _Wahrheit_ kann mein
Vaterland von der Holocaustkeule befreit werden.
Und  _Freiheit_ ist unbezahlbar!

>Horst Kleinsorg ist also ein Mitarbeiter von Ernst Zündel, und er ist am
>Umsatz beteiligt.

Wiedermal spinnst , luegst und verdrehst Du nur. Ich habe noch _nie_
irgendeine Verbindung mit Ernst Zuendel gehabt. Noch nie, Verdreher
und Luegner Langowski!!
>
>So ungefähr könnte ich das sagen, wenn ich denken würde wie Horst
>Kleinsorg.

Erstens kannst Du ueberhaupt nicht eigen denken; zweitens weisst Du
nicht wie ich denke, Luegner und Verdreher Langowski.
>
>So denke ich aber nicht.

Wie schon gesagt: Du kannst nicht denken.
>
>Ich denke: Horst Kleinsorg macht das ganz umsonst.

Das muss Dir einer vorgedacht haben. Aber, werimmer es auch war hat
100%tig recht.

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Fri Sep 20 00:19:01 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!enews.sgi.com!arclight.uoregon.edu!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Horst Kleinsorg: "Beweise, Langowski, Beweise!" (Nr. 5)
Date: Thu, 19 Sep 1996 23:19:01 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 46
Message-ID: <3241d0e6.23461819@news.crosslink.net>
References: <3241766d.5209115@personalnews.germany.eu.net>
NNTP-Posting-Host: dyn29.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Thu, 19 Sep 1996 17:08:54 GMT, JLangowski@transerve.en.eunet.de
(Juergen Langowski) wrote:

>Horst Kleinsorg verlangt Belege für Vergasungen.
>
>    Beweise, Langowski, Beweise!
>
>    (...)
>
>    Langowski, genau das ist Euer und Dein Problem,
>    dass Ihr ausser Behauptungen und Propaganda keine
>    Beweise ueber irgendwelche Vergasungen habt.[1]

       (Langowskis Buchzitate als Unsinn geloescht)

>
>Frage an Horst Kleinsorg:
>
>	Ist deinem Wunsch, Beweise für Vergasungen zu sehen,
>	damit Genüge getan?

Versuche doch nicht Leser mit Deiner Holowitz Propaganda zu
beeinflussen. Ist  *das* alles was Deine Auftraggeber an *Beweisen*
nach _3 Monaten _ vorbringen koennen?

Buchzitate als Beweise? Das ich nicht lache! Mach' weiter so, prima!
Mensch, was seid Ihr ein jaemmerlicher Verein!
>_______________        
>[1] Horst Kleinsorg am 5. Juli 1996
                                    ^^^^^^^^^^
>    Subject: Re: KZ Birkenau am 31.Mai 1944
>    Message-ID: <31dd1867.10188733@news.annap.infi.net>
>
>[2]	Eustachy Ukrainski, Einwohner des Dorfes Belzec
>	zitiert nach:
>	Peter Longerich (Hrsg.)
>	Die Ermordung der europäischen Juden
>	Serie Piper 1060, S. 361f
>
>

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Fri Sep 20 14:19:11 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!spool.mu.edu!newspump.sol.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!swrinde!news.sgi.com!news.sprintlink.net!news-stk-200.sprintlink.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Kleinsorg ist ein Faelscher
Date: Fri, 20 Sep 1996 13:19:11 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 23
Message-ID: <324293b5.3621866@news.crosslink.net>
References:  <324052b0.28399991@news.crosslink.net> <51qs8r$kgg@hades.rz.uni-sb.de>
NNTP-Posting-Host: dyn13.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 19 Sep 1996 07:20:59 GMT, s.schneider@rz.uni-sb.de (Stefan
Schneider) wrote:

>In article <324052b0.28399991@news.crosslink.net>, HaKa@freiheit.net 
>(Horst Kleinsorg oder wer auch immer) wrote:
>
>>Den einzigsten Vorwurf den ich mir bei Herrn Hausschildts machen darf,
>>ist, dass ich die message nicht selbst gelesen habe. Hette ich das
>>getan, wahrscheinlich haette ich sie nicht weitergeleitet.
>
>Meinst Du eigentlich wirklich, dass Dir irgend jemand diese voellig 
>schwachsinnige Geschichte abnimmt?

Bei Dir ist ja alles 'schwachsinnig' Stefan Schneider. Am besten
erkennt man das an Deinen Postings.
Hast Du schon mal einen Denunzianten gesehen, der nicht schwachsinnig
ist?

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Fri Sep 20 14:19:12 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: 'Ehrliche Zeugen"
Date: Fri, 20 Sep 1996 13:19:12 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 99
Message-ID: <3242944e.3774802@news.crosslink.net>
References: <32409347.44937264@news.crosslink.net> <51r9dk$78q@news.BelWue.DE> <32417dcb.7096016@personalnews.germany.eu.net> <3241cd6e.22573611@news.crosslink.net> <51tfi6$qp@hades.rz.uni-sb.de>
NNTP-Posting-Host: dyn13.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 20 Sep 1996 07:02:30 GMT, s.schneider@rz.uni-sb.de (Stefan
Schneider) wrote:

>In article <3241cd6e.22573611@news.crosslink.net>, HaKa@freiheit.net 
>(Horst Kleinsorg) wrote:
>
>>Ich weiss, Ernst Zuendel ist Eurer Bande ein Dorn im Auge. Jeden
>>Prozess den ihr ihm am Ar...  gehaengt habt, habt ihr verloren!!!
>
>Wer ist 'wir'? Ich habe ihm keinen Prozess angehaengt.

Stefan Schneider, Du hetzt doch in Unisom hier staendig mit Kenter und
Langowski gegen Ernst Zuendel. Also gehoerst Du auch zu der 'Bande".
>
>>Ernst Zuendel war bisher der Einzigste, der in einem Gerichtssaal klar
>>und deutlich Eure  Holocaust-Luegenpropaganda zerfetzt hat.
>>Weil Ihr nichts anderes aufweisen konntet, musstet Ihr  auf
>>Charakter-Assassination  (Rufmord) umschalten.
>>Ist ja bei Euch nichts Neues! 
>
>Schon wieder 'wir'. Wenn er die Prozesse angeblich alle gewonnen hat, dann 
>hat doch offensichtlich der Rufmord nichts genutzt, oder?

Den Rufmord an Ernst Zuendel geht doch hier staendig weiter, weil Ihr
keine Gegenbeweise bringen koennt oder seine Aussagen als falsch
beweisen koennt.

> Das mit dem 
>'Zerfetzen von Holocaust Propaganda' meinst Du aber doch wohl nicht ernst. 
>Ich finde die Zuendelschen Produkte teilweise sehr lustig. Besonders die 
>Seiten mit dem sagenhaft daemlichen UFO-Geschwafdel haben es mir angetan. 

Ist Ernst Zuendel nicht berechtigt, genau wie andere Verleger, mal
Science Fiction zu publizieren? Was haben  die UFO Sachen mit dem
seinem Beweis der Falschheit des Holocaust zu?
Ihr Verdreher und Faelscher versucht nur in Rahmen Eurer
Rufmord-Campangne gegen Zuendel dieses zu kombinieren um ihn als Idiot
hinzustellen. Pech gehabt!

>Wenn Du die Zuendelschen Verlautbarungen ernst nimmst, tust Du mir ja fast 
>leid.

Da gebe ich auch was drum, ob ich  _Dir_ leid tue.
>
>>Ich verbreite nur die _Wahrheit_! Wenn das, was in dem betreffenden
>>ZGram stand nicht der Wahrheit entspricht, dann beweise es!
>
>Ach geh, lies einfach mal ein bisschen was von serioesen Autoren, das 
>hilft.

Das tue ich nur. Aber die passen nicht in Eure Linie. 

>
>>Ich wuerde mich zu Tode schaemen, auch nur einen Cent fuer die
>>Verbreitung der Wahrheit einzukassieren Ich bin nicht verkaeuflich!
>
>Nanana, Du hast Doch andere Gruende in Massen, Dich zu Tode zu schaemen 
>(Tu' Dir da bloss keinen Zwang an). Zum Beispiel das Faelschen von 
>Email-Adressen, um vorzutaeuschen, irgendjemand gaebe Dir recht (ist wohl 
>die einzige Methode, mit der du das erreichen kannst, was?).

In einer anderen Antwort habe ich  dazu Stellung genommen. Auch _Du_
bist nichts mehr als ein (versuchter) Rufmoerder. Schaeme Dich, Stefan
Schneider.

> Dass Du nicht 
>verkaeuflich bist, glaube ich Dir dagegen gerne. Du bist ein 
>ausgesprochener Ladenhueter.

Nur in  _Deinem_   nicht-existierenden Gehirn. Warum antwortest Du mir
dann stets?
>
>>Ausserdem, _nur_  durch die Verbreitung der _Wahrheit_ kann mein
>>Vaterland von der Holocaustkeule befreit werden.
>>Und  _Freiheit_ ist unbezahlbar!
>
>Aha.
>
>>Wiedermal spinnst , luegst und verdrehst Du nur. Ich habe noch _nie_
>>irgendeine Verbindung mit Ernst Zuendel gehabt. Noch nie, Verdreher
>>und Luegner Langowski!!
>
>Da hat Herr Zuendel ja mal wieder Glueck gehabt.

Was eine primitive Antwort. Ist dass alles was Du dazu sagen kannst?
>
>>Erstens kannst Du ueberhaupt nicht eigen denken; zweitens weisst Du
>>nicht wie ich denke, Luegner und Verdreher Langowski.
>
>Doch, Horst, das weiss hier jeder. Es ist bei Deinen primitiven 
>Denkmustern auch weiter kein Problem, dahinter zu kommen.

Nur in Deiner gewuenschten Imagination, Stefan Schneider.

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Fri Sep 20 14:19:14 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!uwm.edu!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Horst Kleinsorg: "Beweise, Langowski, Beweise!" (Nr. 5)
Date: Fri, 20 Sep 1996 13:19:14 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 53
Message-ID: <324297cd.4670126@news.crosslink.net>
References: <3241766d.5209115@personalnews.germany.eu.net> <3241d0e6.23461819@news.crosslink.net> <3242477F.5A3D@srv2.mail.uni-kiel.de>
NNTP-Posting-Host: dyn13.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Fri, 20 Sep 1996 09:27:59 +0200, Thorsten Bauer
 wrote:

>Scholem alejchem!
>
>Horst Kleinsorg wrote:
>> Buchzitate als Beweise? Das ich nicht lache! Mach' weiter so, prima!
>> Mensch, was seid Ihr ein jaemmerlicher Verein!
>
>Was gilt bei Dir als Beweis?

Die Zitierung eines Dokumentes z.B. , welches wiederum auf Echtheit
ueberprueft werden kann.

>Eingescannte Dokumente offenbar nicht, das ist meine Erfahrung.

Wo wurden  bisher _Dokumente_, wie oben beschrieben eingescannt?

>Zitate aus Buechern offenbar auch nicht, siehe oben.

Buecherauszuege sind keine Dokumente.

>Zeugenaussagen vermutlich auch nicht.

Wenn  sie nicht dokumentarisch belegt werden koennen, sind sie nichts
wert.

>
>Ist fuer Dich also nur wahr, was Du selbst erlebt hast?

Nein, aber _Wahrheit_ irgeneines Ereignisses  muss unabhaengig
bestaetigt werden koennen.

>Dann musst Du aus Deinem Geschichtsbild aber ziemlich viel streichen,
>scheint mir.

??.

>Dann gibt es keinen Bismarck und keinen Luther,
>keinen Kaiser Karl und keinen Arminius.


??
>
Mit freundlichem Gruss,
Horst
>                           Thorsten

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Fri Sep 20 14:35:57 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Der Holocaust
Date: Fri, 20 Sep 1996 13:35:57 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 18
Message-ID: <32429b3c.5549026@news.crosslink.net>
References: <3234498a.5831303@news.crosslink.net> <323536A2.5EEB@srv2.mail.uni-kiel.de> <32375f42.46547685@news.crosslink.net> <3237DB0E.332A@srv2.mail.uni-kiel.de> <323852ce.21352897@news.crosslink.net> <323E6E08.5289@informatik.uni-kiel.d400.de> <323ebc79.11580480@news.crosslink.net> <32425467.7F23@srv2.mail.uni-kiel.de>
NNTP-Posting-Host: dyn09.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Fri, 20 Sep 1996 10:23:03 +0200, Thorsten Bauer
 wrote:


>PS: Lehnst Du mein e-mail Angebot ab?
>
>Ich habe noch immer keine email von Dir erhalten. :-(

Bereits 2 mal gesandt und kam nicht zurueck an
    stu30794@srv2.mail.uni-kiel.de

Werde sie nochmal senden.
Horst
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 21 00:41:00 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!spool.mu.edu!newspump.sol.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!cam-news-hub1.bbnplanet.com!cpk-news-feed2.bbnplanet.com!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!uunet!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: soc.culture.german,de.soc.politik
Subject: Re: Es gibt keine nenneswerte Kriminalitaet in Deutschland
Date: Fri, 20 Sep 1996 23:41:00 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 65
Message-ID: <324326b3.19339162@news.crosslink.net>
References: <6EbOYzMW5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <6Gr9sCIp36B@alnilam.toppoint.de> <323b17bf.608899@news.crosslink.net> <6GzAH0C_36B@alnilam.toppoint.de> <51rdkq$muj@news01.uni-trier.de> <6HECfvBK36B@alnilam.toppoint.de>
NNTP-Posting-Host: dyn01.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
Xref: Dortmund.Germany.EU.net soc.culture.german:103144 de.soc.politik:71146
--------


On 20 Sep 1996 19:44:00 +0100, root@alnilam.toppoint.de (B.P.F.
Kassler) wrote:

>Hello Ro & Ro
>(aksu4101@uni-trier.de) ## 19 Sep 96 ##
>

>>Bernd, Bernd verstehst Du das als Meinungsfreiheit ? Hört sich eher
>>nach Inquisition an....
>>
>Sorry,
>
>Aber es handelt sich nicht um "Meinungsfreiheit", sondern darum dass  
>einige "Herrenmenschen" meinen, sie muessten hier Vergehen und Verbrechen  
>nach StGB  Par. 130 ff begehen.

Beschraenkt stimme ich Ihnen zu. Es geht hier nicht um
Meinungsfreiheit sondern um deutsche _Geschichtswahrheit_. Wenn die
Veroeffentlichung  und Verbreitung der  _Wahrheit_  ein Verbrechen
oder Vergehen darstellt, ist doch beim Gesetzgeber etwas faul.
Wenn der Gesetzgeber sich nur dadurch schuetzen kann, indem er dem
Volk die Wahrheit durch Gesetze vorenthaellt, hat der Gesetzgeber
seine Ligitimitaet verloren.

> Diese barbarischen Luegengebilde und  
>Propagandamaerchen stossen in Deutschland auf eine klare - demokratisch  
>gewollte - Grenze der "Meinungsfreiheit" die im Strafgesetzbuch festgelegt  
>wurde.

Hat das Volk das Recht gehabt, nach erfolgter Aufklaerung darueber zu
entscheiden?  Oder gestehen Sie den  korrupten Bonner Politikern das
Recht zu fuer Sie  oder das Volk allgemein zu entscheiden?
>
>Ein Verstoß gegen das StGB und die folgende Ahndung der Verbrechen und  
>Vergehen heisst uebrigens hierzulande nicht "Inquisition" sondern  
>"Strafverfolgung". Wenn Du die Mittel unseres Rechtsstaates ablehnst,  
>solltest Du Dir vielleicht einen anderen Staat suchen.

Ich erinnere mich z.B. noch an den beruehmten Par. 175 StGB. Er war
auch ein Mittel  des (eines) Rechtsstaates. Soll ich noch mehr
aufzaehlen?
>
>Also. Guter Rat wierderholt: Wer meint er muesste den Holocaust leugnen  
>und hier Nazi Propaganda betreiben sei daran erinnert, dass es *hier*  
>einen Straftatbestand darstellt...  Ich gebe diesen Rat, weil einige  
>(vermutlich junegere oder unerfahrene) Menschen meinen, sie koennten  
>genauso provozieren wie es die HKs tun. Wenn die Strafermittlungsbehoerden  
>bei ihnen anklopfen, beginnt dann das uebele Erwachen...
>
Sehen Sie, mein  junger _demokratischer_  Fanatiker, dass ueble
Erwachen kam auch zwischen 33-45 wenn  'Strafermittler' an die Tueren
klopften und die Leute 'baten' mit zur Polizeistation zum Interview zu
kommen. Sie hatten sich auch manchmal nur erlaubt, die  _Wahrheit_
ueber die Nazis zu sagen.
Wie sich doch alles wiederholt im Leben.
>
mit freundlichem Gruss,

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 21 00:41:01 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!super.zippo.com!zdc!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!cam-news-hub1.bbnplanet.com!cpk-news-feed2.bbnplanet.com!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!uunet!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^8: Die ewigen Rassisten
Date: Fri, 20 Sep 1996 23:41:01 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 34
Message-ID: <32432749.19488747@news.crosslink.net>
References: <6FvXAGiK1wB@normarz.snafu.de> <6Gl6NXyLg9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>  <323D32AB.C06@srv2.mail.uni-kiel.de> <6H4ATc3Lg9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: dyn01.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Wed, 18 Sep 1996 10:57:00 +0100, h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de
(Helmut Goj) wrote:

>Mail von: stu30794@srv2.mail.uni-kiel.de vom: 16.09.96
>Subjekt: "Re: Re^6: Die ewigen Rassisten".

Ich gruesse Helmut:


>> Die EU stopft auch die Loecher in Ostdeutschland.
>> Entsinne Dich des Falls der Vulkan-Pleite.
>> Dort wurden europaeische Subventionsgelder fuer Werften in Rostock
>> von dem Herrn Hennemann veruntreut. Schon vergessen?
>
>Das Problem bei der EU ist, dass wir mehr einzahlen, als
>wir zurueckbekommen.
>Welchen Sinn hat es 10 Milliarden einzuzahlen und dann
>drei zurueckzubekommen? Dann koennen wir doch gleich
>7 Milliarden einzahlen und bekommen nichts zurueck.

Mich wundert es nur immer wieder, wie unkritisch die jungen Menschen
heute sind.  Sie sind genau so Opfer der heutigen Propaganda wie es
viele damals auch waren.
Koennen die denn nicht einmal mehr rechnen?

Mit herzlichem Gruss,
Horst
>                       Helmut

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 21 16:07:36 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Norbert Marzahn lehrt Logik
Date: Sat, 21 Sep 1996 15:07:36 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 45
Message-ID: <3243fbd3.9865653@news.crosslink.net>
References: <323d03c8.6296059@personalnews.germany.eu.net> <6H4A_mh5g9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: dyn14.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Wed, 18 Sep 1996 16:44:00 +0100, h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de
(Helmut Goj) wrote:

>Mail von: JLangowski@transerve.en.eunet.de vom: 16.09.96
>Subjekt: "Norbert Marzahn lehrt Logik".
>
Ich gruesse Helmut !
>
>>     Ich bin auch nicht zum Lernen hier, ich lehre!
>>
>>     - Norbert Marzahn am 4.9.1996
>>
>>
>> Heute auf dem Stundenplan: Logik.
>
>Eine schoene Fleissarbeit! ;-)
>
>Aber sollten wir nicht lieber um der Wahrheitsfindung willens
>fair diskutieren als durch Angriffe auf User diese zu
>diffamieren und laecherlich zu machen?

Denen liegt doch nichts an der Wahrheit. Ihr Holocaust Kartenhaus
wuerde doch innerhalb von 10 Minuten zusammen brechen.
Wenn es einer wagt, die unwiderlegbare Wahrheit zu sagen, dann hilft
bei ihnen nur Rufmord ( Character-assassination).
>
>Trittst Du in die Fussstapfen von Martin Blumentritt
>oder bezahlt er Dich gar?

Hat er Geld?

>
>Meine Frage ist nicht boes gemeint.

Meine Antwort auch nicht :-))
>
Mit herzlichem Gruss,
Horst
>                       Helmut

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 21 16:07:38 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: BERICHTIGUNG  Norbert Marzahn
Date: Sat, 21 Sep 1996 15:07:38 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 28
Message-ID: <3243fd2d.10211626@news.crosslink.net>
References: <323e9f4b.4109472@news.crosslink.net> <51m56l$6p7@hades.rz.uni-sb.de> <51mju5$mbt@news00.btx.dtag.de> <32405497.28886073@news.crosslink.net> 
NNTP-Posting-Host: dyn14.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Fri, 20 Sep 1996 07:15:38 GMT, Jo Meder 
wrote:

>
>
>
>HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg) writes:
>
>> Meine Frage an Dich: Warum glauben die (meisten) Politiker heute die
>> 'New Age' Philosphie und handeln danach?
>
>Auch wenn die Frage nicht an mich ging: Wie kommst Du darauf, daß
>Politiker die 'New Age' "Philosophie" glauben?
>
Studiere mal Hillary Clinton, Nancy Reagan und siehe was sie fuer
einen Einfluss auf die Weltpolitik hatten und haben.

Zusaetzlich studiere mal, wie die Organisationen  CIA, BND, MOSSAD
usw. arbeiten und sich der New Age Philosophie  ausreichend bedienen.
Dieses sind die Leute, die die Politiker informieren und bei
politischen Entscheidungen beraten. 


--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 21 16:07:39 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: NEUE GRUPPE????
Date: Sat, 21 Sep 1996 15:07:39 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 27
Message-ID: <3243fea1.10582937@news.crosslink.net>
References: <1996Sep19.103401.8051@mpifr-bonn.mpg.de> <51rno0$ri5@news.BelWue.DE>
NNTP-Posting-Host: dyn14.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Thu, 19 Sep 1996 15:09:51 GMT, ulrich.kenter@uni-konstanz.de
(Ulrich Kenter) wrote:

>hoernes@sun25.mpifr-bonn.mpg.de (Philipp Hoernes) wrote (Thu, 19
>Sep 1996 10:34:01 GMT):
>
>>ICh schlage vor, alle DIskussionen ueber
>>Revisionismus, Kriegsschuld und eventuelle juedische Verschwoerungen
>>in eine eigene Gruppe de.soc.pol.spezielles (oder so) auszulagern.
>>Die mails von Kleinsorg, Marzahn et al. nehmen mittlerweile einen
>>solchen Umfang an, dass das Lesen der de.soc.pol
>>unzumutbar wird.
>
>Nun gut, Du willst das Problem verlagern. Das klappt leider nur
>dann, wenn die o.a. Figuren eine netzweite Zwangseinweisung in
>die von Dir vorgeschlagene Newsgroups verpasst bekommen. Sollte
>sowas durchsetzbar sein, waere viel fuer das Netz gewonnen!

Kenter: Dann muesste auch eine newsgruppe
            de.soc.poltik.bolschewiks
geschaffen werden, wo Du dann zwangseingewiesen wirst.

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 21 16:07:40 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^10: Erfolterte Gest ndnisse
Date: Sat, 21 Sep 1996 15:07:40 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 49
Message-ID: <3243ff47.10749703@news.crosslink.net>
References: <6FjRlt441wB@normarz.snafu.de> <6Gx818eag9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>  <323ff8e0.5403822@news.crosslink.net> <6H8BfItag9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: dyn14.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Thu, 19 Sep 1996 13:46:00 +0100, h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de
(Helmut Goj) wrote:

>Mail von: HaKa@freiheit.net vom: 18.09.96
>Subjekt: "Re: Re^8: Erfolterte Gest ndnisse".
>
Ich gruesse Helmut !
>
>> >So ist es. Trotzdem wird immer noch behauptet, die Protokolle
>> >seien eine Faelschung.
>
>> Na, sie koennen doch auf keinen Fall zugeben, dass sie echt sind. Dann
>> waeren sie ja sofort bloss gestellt worden.
>> Wer kann beweisen, dass die Zehn Gebote echt sind? Trotzdem versucht
>> die Christenheit sich daran zu halten.
>
>Man kann beides wirklich nicht vergleichen. Die zehn Gebote
>sind durchaus vernuenftig, aber kein CDU/CSU-Politiker haelt
>sich daran.

Ich glaube Du hast mich missverstanden oder ich habe mich unklar
ausgedrueckt. Keinesfalls wollte ich sagen, dass die 10 Gebote
unvernuenftig oder falsch sind. Nur wer kann es beweisen, dass sie
jemals in Stein gehauen (von Moses?) mit vom Berg gebracht wurden.
>
>Und die Protokolle sind eindeutig eine detailierte Anleitung
>zum Rassenhass und eine Strategie zur Erlangung der Weltherrschaft.
>Es ist nicht auszuschliessen, dass Hitler bei seinem Buch
>"Mein Kampf" dort seine Ideen holte.

Als Hitler 'Mein Kampf' schrieb , mitte der 20er Jahre,, waren die
Protokolle aeusserst populaer und die Presse war taeglich voll mit
Artikeln und Diskussionen darueber.
>
>Ein Glueck fuer die Juden, dass die Protokolle eine Faelschung
>sind, sonst wuerde man sie als Rassisten verdaechtigen.

Aber Helmut: Juden sind Rassisten?  Das meinst Du doch
nicht im Ernst :-)))).
>
Mit herzlichem Gruss,
Horst
>                       Helmut

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 21 16:07:41 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!cam-news-hub1.bbnplanet.com!nntp-hub2.barrnet.net!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^6: Schlechter Vergleich?
Date: Sat, 21 Sep 1996 15:07:41 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 39
Message-ID: <32440143.11257550@news.crosslink.net>
References: <6FvXBeup1wB@normarz.snafu.de> <6Gx82Lv5g9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>  <32400fb5.11250273@news.crosslink.net> <6H8Bfe7qg9B@fact049.fact.rhein-ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: dyn14.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Thu, 19 Sep 1996 13:50:00 +0100, h.goj@fact049.fact.rhein-ruhr.de
(Helmut Goj) wrote:

>Mail von: HaKa@freiheit.net vom: 18.09.96
>Subjekt: "Re: Re^4: Schlechter Vergleich?".
>
Ich gruesse Helmut !
>
>> >In einer Giftgasfabrik fand man eine Vielzahl von
>> >Sechkantschrauben mit dem Aufdruck DIN (Deutsche Industrienorm).
>> >Das beweisst doch alles oder?
>
>> Hm,hm. Ich erinnere mich noch, dass vor ein paar Monaten gesagt und
>> geschrieben wurde, dass man in Warschau einen Tunnel entdeckt hat, wo
>> ganze Zuege reinfahren konnten um die Reisende zu vergasen. Erinnerst
>> Du Dich vielleicht noch?
>
>Ich erinnere mich. Ich tippe auf eine normale Waschanlage
>fuer Eisenbahnwaggons.

Du denkst wiedermal nur logisch. Das ist doch Dein Fehler, siehe es
doch mal endlich ein :-))).
Wenn die  Duschenkoepfe die gleichen waren wie die in Auschwitz, dann
kann es sich doch nicht um eine Waschanlage fuer  Waggons gehandelt
haben.  Das passt doch nicht ins Schema.
>
>Zum Vergasen braucht man doch keine Duschen.

Ja, das moechte ich auch mal wissen. Wofuer?

Mit herzlichem Gruss,
Horst
>                       Helmut

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 21 16:07:43 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!cam-news-hub1.bbnplanet.com!nntp-hub2.barrnet.net!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Moderiertes Forum?
Date: Sat, 21 Sep 1996 15:07:43 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 21
Message-ID: <324402e4.11674705@news.crosslink.net>
References: <6HI-F5hQXDB@krawallo.ruhr.de>
NNTP-Posting-Host: dyn14.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 21 Sep 1996 10:09:00 +0100, Kalle@krawallo.ruhr.de (Christian
Julius) wrote:

>Hallo!
>
>Welcher Mechanismus muss in Gang gesetzt werden, damit eine MODERIERTE
>Diskussionsgruppe entsteht, die aktuellpolitische Themen behandelt
>und deren MOD jedem einen Verweis erteilt, der die Themen Faschismus
>etc. anschneidet? In den Fido-Brettern ist das Niveau dadurch um einiges
>hoeher anzusiedeln als hier.


Dann bleib doch in fido.  Oder moechtest Du einen Blumentritt als
Moderator haben. Die Sorte hat doch schon genug sysops die alles
kontroliieren. Bist Du auch etwa ein Lakai? Hoffe nicht.

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 21 16:48:45 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!hunter.premier.net!news1.erols.com!uunet!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Holocaust
Date: Sat, 21 Sep 1996 15:48:45 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 63
Message-ID: <32440551.12295842@news.crosslink.net>
References: <32431584.14939667@news.crosslink.net> <520jt7$4uu@nz12.rz.uni-karlsruhe.de>
NNTP-Posting-Host: dyn29.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Sat, 21 Sep 1996 11:34:48 GMT, ke.roehl@bio-geo.uni-karlsruhe.de
(Karl Ernst Roehl) wrote:

>merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
>>Subject: Holocaust
>
>>Der Oesterreicher Gerd Honsik publizierte in seinem
>>Buch 'Freispruch fuer Hitler?', Seite 85:
>
>>'Dr. Benedikt Kautzy: "Ich war 7 Jahre in den
>>grossen deutschen Konzentrationslagern. Ich muss
>>der Wahrheit gemaess sagen, dass ich in keinem
>>Lager jemals eine Einrichtung wie eine Vergasungs-
>>einrichtung angetroffen habe." '
>
>>(Gerd Honsik, 'Freispruch fuer Hitler?', 12. Exil-
>>Auflage bei Ediciones B.R. Barcelona 1994)
>
>Die meisten, die die Gaskammern gesehen haben, haben sie genau einmal
>gesehen... Der Herr Kautzy kann froh sein, dass er keine angetroffen
>haette, sonst koennte er heute nichts mehr sagen...

Wie konnte er was sehen was nicht existierte? 

>
>>Hm. Wieder ein 'Linker' der aufgrund seiner Fakten-
>>sicht ein Nazi sein muss. Wie eigentlich sollen alle
>>Deutschen gewusst und gewollt haben, was nichtmal
>>die Lagerinsassen wussten ?
>
>Umfrageergebnisse sagen eindeutig aus, dass ein grosser Teil der
>deutschen Bevoelkerung direkt von der Existenz von Gaskammern wussten.

Wie konnte die deutsche Bevoelkerung etwas von dem wissen  was es
nicht gab? Ausgenommen sind natuerlich die wenigen, die den
abgeworfenen Flugblaettern glaubten und Feindsender hoerten.
Das waren genau so Propagandaopfer wie viele hier im Brett es sind.

>
>>Nun ja, Goldhagen laesst nun 'nebenbei' die Vergasungs-
>>these fallen. Sie ist wirklich sehr wandlungsfaehig,
>>die Geschichte des Holocaust.
>
>Unsinn. Wo bitteschoen sagt Goldhagen das?
>
Lies ein Buch und interprete es richtig.

>>Ich verstehe schon,
>>dass da ein Gesetz gegen Zweifel einfach notwendig
>>geworden ist.
>
>Klar, dass Du Dich gerne als Martyrer siehst. Zumal ja schon gegen
>Dich ermittelt wird.

Hast Du ih auch schon denunziert?
>

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 21 16:48:46 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!hunter.premier.net!news1.erols.com!uunet!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Gold, Gold, juedisches Gold!!
Date: Sat, 21 Sep 1996 15:48:46 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 48
Message-ID: <324407fe.12980357@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn29.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------

Seit etwa  2-3 Monaten wird fast taeglich im US Fernsehen
ausfuehrlich berichtet, dass in den schweizer Banken erhebliche Mengen
an Gold lagern, welches von den Opfern des Holocausts stammen soll.

Ausgebrochene Goldzaehne seien eingeschmelzt worden und von der SS in
schweizer Banken deponiert worden. Ungehuere Mengen sollen es gewesen
sein.
Die schweizer Banken haetten auch viele dieser Barren an US und
britische Banken verkauft.
Jetzt (nach 51 Jahre) verlangen die Ueberlebenden  die Rueckgabe des
Goldes oder entsprechende 'Wiedergutmachung' durch die schweizer, US
und britischen Banken.
Auch die von den Juden, im Verstoss gegen die damaligen
Devisengesetze, in die Schweiz verschobenen Gelder sollen ihnen wieder
ausgehaendigt werden, natuerlich mit Zins und Zinseszins.  Ob darunter
auch die  erheblichen Betraege fallen, die schon vor der
Machtuebernahme  der Nazis regelmaessig verschobenen Devisen fallen?

Einige schweizer Bankiers haben sich gegen diese Forderungen
geaeussert und wie nicht anders zu erwarten, wurden sofort als
anti-semiten bezeichnet.

Selbst wenn es so waere, dass die Gelder sowie das Gold aus juedischem
Besitz stammt, dann waere haette als einzigster die Bundesrepublik
Anspruch darauf weil sie  den Opfern bereits hinreichend
Entschaedigungen gezahlt hat und somit alle weiteren Rechtsansprueche
abgegolten sind.
Einen Anspruch auf Rueckgabe, illegaler, unter Verletzung der
gueltigen Devisengesetze, verschobener Devisen und Werte (Gold) kann
nicht bestehen.
Beispiel: Wenn heute jemand aus der BRD unter Verletzung der Gesetze
(Steuer-oder Devisen)  Gelder in schweizer oder andere auslaendische
Banken  verschiebt, hat er dann trotzdem einen Rechtsanspruch darauf?
Siehe: Steffi Graffs Vater.

Na ja, wir alle wissen, dass fuer die Auserwaehlten die gojim Gesetze
nicht gelten.
Interessant dabei ist immer nur festzustellen, dass sie stets eine
andere neue Kuh finden die sie erfolgreich melken koennen.

Wer ist danach dran?

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 21 18:57:55 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: FAQ: Wer ist Kleinsorg? Hitlers Lakai
Date: Sat, 21 Sep 1996 17:57:55 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 71
Message-ID: <32440f05.14780318@news.crosslink.net>
References: <6HG-gcS2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.82
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
Natuerlich, nach alter Sitte und Gebrauch dieser Sorte, nur wieder
selektiv wiedergegeben. Ich  haenge den ganzen post an, damit jeder
sehen kann worum es geht. Besonders den guten Ton des Auserwaehlten
Blumentritt. Dieses wird taeglich versandt, damit jeder Leser sehen
kann, wer mit den Beschimpfungen und Verleumdungen angefangen hat

>[Das folgende wird taeglich versandt, damit niemand sich herausreden
>kann, er haette nichts davon gewusst oder haette es bereits vergessen,
>was hier im Netz verbreitet wurde.]
>Es begab sich am 29.08.96, als der Nationalsozialist "Horst
>Kleinsorg" (HaKa@infreiheit.net) um 14:15 in /DE/SOC/POLITIK
>zum Thema "Re: Verbrecher Kleinsorg in Aktion war Re: Bubis  will
>Neger" folgendes schrieb:

           ( Hier folgen die Texte)
>
On 28 Aug 1996 00:00:00 +0000,   der Saujude und Kike
m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin Blumentritt) wrote:

>Es begab sich am 28.08.96, als Verbrecher Kleinsorg
                                               ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
>(HaKa@infreiheit.net) um 01:52 in /DE/SOC/POLITIK
>zum Thema "Bubis  will Neger" eine Mail gebar:

Gruess Dich, Kike Blumentritt:
>
>> ein Zuwanderungsgesetz in Deutschland ausgesprochen. Dann
>> wuerden nicht viele mit dem Titel Asyl nach Deutschland
>> kommen, um nachher wieder abgeschoben zu werden, sagte
>> das FDP-Bundesvorstandsmitglied in einem Interview.
>> 
>> Hitler hatte scheinbar doch Recht:
>> 
>> ...Mit allen Mitteln versucht er die rassischen
>> Grundlagen des zu unterjochenden Volkes zu verderben. So
>> wie er selber planmaessig Frauen und Maedchen verdirbt, so
>> schreckt er auch nicht davor zurueck, selbst in groesseren
>> Umfange die Blutschranken fuer andere einzureissen. Juden
>> waren und sind es, die den Neger an den Rhein bringen,
>> immer mit dem gleichen Hintergedanken und klaren Ziele,
>> durch die dadurch zwangslaeufig eintretende Bastardierung
>> die ihnen verhasste weisse Rasse zu zerstoeren, von ihrer
>> kulturellen und politischen Hoehe zu stuerzen und selber zu
>> ihren Herren aufzusteigen...     (Mein Kampf,  Seite 357)
>
>Abgesehen davon, dass deutsch Fuehlen und deutsch Koennen, wie man am
>falschen Gebrauch des Wortes "scheinbar" sieht, ein himmelweiter
>Unterschied ist, denn der falsche Gebrauch kehrt die gemeinte
>Bedeutung um, denn scheinbar heisst ja, dass das Folgende falsch ist,
>waehrend das gemeinte "anscheinend", das nicht behauptet, handelt es
>sich wieder einmal um ein Verbrechen "Kleinsorgs" oder wie das
>Schwein auch sonst heissen mag. Denn sein geliebtes Deutschland hat
^^^^^^^^^
>dafuer ja Gesetze:

*Mein* geliebtes Deutschland  *hatte* dafuer Gesetze. z.B. das Gesetz
zum Schutze des deutschen Blutes, Reichsbuergergesetz, u.v.a.m.

*Dein*  zg  Deutschland  *hat* Gesetze, Kike Blumentritt.

Dein Erscheinen allein hier in diesem Brett  beweist, dass die Gesetze
*meines* Deutschlands richtig waren.

Haltet Deutschland judenrein sonst erlebt ihr nochmehr Blumentritts.
                            ------------------------

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Sep 21 18:57:56 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Wehrt Euch gegen die NAZIPROPAGANDA!!!
Date: Sat, 21 Sep 1996 17:57:56 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 36
Message-ID: <32440fa8.14943485@news.crosslink.net>
References: <6HG-guP2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.82
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 21 Sep 1996 00:00:00 +0000, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin
Blumentritt) wrote:

>Ich hatte schon vor zwei Jahren vor der von Nazis offen ausgesprochen
>Taktik gewarnt. Nun ist es eingetreten, wie jeder merkt:
>
>
>"Also, hinein in die Datennetze, sprecht Euch auf Euren Haeusern ab,
>erlernt die Rituale und dann forsch drauf los. Entwickelt eine
>Diskussionsstrategie, die vorerst darauf gerichtet sein muss,.....
........   

Blumentritt's Aufruf:

Gefahr!  Gefahr! Gefahr fuer uns!

Dringende Gefahr besteht fuer uns, dass wir die Herrschaft verlieren.
Zum zweiten mal in der juengeren Geschichte scheint  es den Gojim
gelungen zu sein, die gesame Menschheit ueber unsere Absichten 
und  Untaten aufzuklaeren.  Die Gefahr:   Das INTERNET !!
Das darf nicht geschehen!
An unsere Freunde und Lakaien:
Ran an die Supercomputer der grossen Firmen; rein in die Rechenzentren
der Universitaeten, rein in die ZDA der Telecom, rein in die
Computerzentren der Regierungen, der Presse, der Wirtschaft denn von
dort aus koennen wir nicht nur ueberwachen, sondern auch Kontrolle
ausueben.

Wir sind die Herren der Welt, wir bestimmen, wir regieren!
Wir sind die Auserwaehlten!
-
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sun Sep 22 14:52:46 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!02-newsfeed.univie.ac.at!newsfeed.uk.ibm.net!arclight.uoregon.edu!usenet.eel.ufl.edu!news-peer.gsl.net!news.gsl.net!hunter.premier.net!news1.erols.com!howland.erols.net!vixen.cso.uiuc.edu!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Deutsche U-Boote für Israel
Date: Sun, 22 Sep 1996 13:52:46 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 22
Message-ID: <3245378c.4853951@news.crosslink.net>
References: <520gt6$k2f@news00.btx.dtag.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.81
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 21 Sep 1996 10:43:50 GMT, Scheiwe@t-online.de (Scheiwe Detlef)
wrote:

>Hört man die Nachricht, daß die Bonner Fußabtreter 3 Kampf-U-Boote nach
>Israel geliefert und 2 1/2 davon auf Kosten des den "Kleinen Mannes"
>verschenkt haben, wundert man sich nicht mehr wo die Finanzlöcher 
>herkommen. U-Boote sind Angriffswaffen gegen Transport/-Passagierschiffe 
>da sie gegen andere Kriegsschiffe da zu langsam keine reale Chance haben.
>Ich frage mich nun was auserwählte Volk mit den Dingern vorhat ????
>Vieleicht Paddelboote mit Palestinensern abknallen ????
>Sicher wäre hier eine Flarak-Batterie zur Luftverteidigung besser gewesen
>Der Hohn:
>Andere Leute gehen für Chemische Anlagen in den Knast, aber U-Boote
>fallen anscheinend nicht unter das Kriegswaffenkontrollgesetz ???

Welche Gesetze?  Fuer die Auserwaehlten gibt es doch immer
Sondergesetze :-)).
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sun Sep 22 14:52:47 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!super.zippo.com!zdc!news.sprintlink.net!new-news.sprintlink.net!howland.erols.net!vixen.cso.uiuc.edu!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Horst Kleinsorg: "Beweise, Langowski, Beweise!" (Nr. 5)
Date: Sun, 22 Sep 1996 13:52:47 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 40
Message-ID: <32453973.5341554@news.crosslink.net>
References: <3241766d.5209115@personalnews.germany.eu.net> <3241d0e6.23461819@news.crosslink.net> <521305$ntk@pub.news.uk.psi.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.81
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 21 Sep 1996 15:52:37 GMT, Peter Lemken  wrote:

>HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg) wrote:

>Koennen wir hier mal 'ne kleine Sammlung fuer Herrn Kleinsorg machen
>und ihm ne Rundreise ins Holocaust-Museum nach Washington und nach
>Yad Vashem spendieren? 

Erstens, mein Freund, komme ich zumindest einmal pro Woche am Holowitz
Museum in Washington vorbei. Also dafuer Spende nicht erforderlich.

Zweitens:  Kuerzlich war ich mit meinem Enkel (10 Jahre alt) auf dem
Jahrmarkt und gingen durch eine  "Horrorshow" , ungefaehr wie
Halloween.  Mein Enkel, der mit seiner Schulklasse mal das Holowitz
Museum besucht hatte, sagte anschliessend zu mir: " Opi, hier sah es
genau so aus wie im Holcaust Museum".  Bezeichnend  fuer eine 10
jaehrigen.

>Die Bewise dort ueberzeugen zumindest alle
>Menschen, deren gesunder Menschenverstand noch funktioniert.

Du redest von Beweise. Welche Beweise?
Spielberg brachte in 'Jurassic Park'  auch 'Beweise'  ueber
Dinosauriers.

> Ob das
>bei Herrn Kleinsorg allerdings der Fall ist, wage ich zu bezweifeln.

Herr Kleinsorg ist nur besser informiert als die vorprogrammierten
hier im Brett. Er hat sich  freies Denken und Kritikfaehigkeit
bewahrt.

>Peter Lemken
>

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Mon Sep 23 17:38:46 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!swsbe6.switch.ch!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!hunter.premier.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!orion.aye.net!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Horst Kleinsorg FAQ, Version 1.2
Date: Mon, 23 Sep 1996 16:38:46 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 234
Message-ID: <3246bcaf.17880425@news.crosslink.net>
References: <525u9h$6t2@hades.rz.uni-sb.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.92
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 23 Sep 1996 12:02:57 GMT, s.schneider@rz.uni-sb.de (Stefan
Schneider) wrote:

>
>Um die Diskussion, insbesondere fuer Neulinge zu erleichtern, hier eine 
>Zusammenfassung der wichtigsten bei Diskussionen mit Horst Kleinsorg zu 
>beachtenden Fakten. Zur leichteren Orientierung in die Form einer FAQ-
>Liste gebracht.
>
>                      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Stefan Schneider: Etwas besseres konntes Du garnicht tun. Jeder
Neuling hier in dsp wird sofort sehen, wessen Geistes Kind Du bist.

Wenn die 'Neulinge' auch noch einige Deiner Postings lesen, wie und wo
Du andere Teilnehmer in dsp  bei ihren Providern  denunziert hast und
sogar bei der Polizei und VS, dann wissen sie mit welch einem
Fruechtchen sie es bei Stefan Schneider zu tun haben.

Wenn die 'Neulinge' dann noch feststellen, dass Du, Stefan Schneider,
in einer voellig ueberfluessigen und unproduktiven  Position im
Rechenzentrum einer Universitaet  dem lieben Herrgott den Tag stiehlst
und dafuer noch bezahlt wirst, koennen sie sich ihr Urteil ueber Dich
bilden.

Wenn die 'Neulinge'  weiterhin erfahren,dass Du Stefan Schneider,  aus
ihren Steuergeldern  bezahlt wirst, werden sie erkennen, dass Du nicht
mehr  als ein Parasit am Volksvermoegen bist. 

Wenn die 'Neulinge' weiterhin Deine Postings verfolgen, Stefan
Schneider, werden  sie erkennen, dass Du  neben  Denunziant auch noch
ein gemeiner Luegner, Verdreher, Stiefellecker und im grossen und
ganzen ein ganz ungehobelter Patron mit fragwuerdigen Manieren bist,
dem man keinen Glauben schenken kann.

Wenn die 'Neulinge' sehen, dass Du keine Argumente oder Gegenbeweise
vorbringen kannst, Stefan Schneider, werden sie sofort erkennen, dass
Du eine der primitivsten Diskussionswaffen gebrauchst, naemlich den
Partner persoenlich anzugreifen und zu stigmatisieren.

Wenn die 'Neulinge' dass alles festgestellt haben, werden sie in der
Lage sein  Stefan Schneider fuer das einzuschaetzen  was er ist:
  ganz einfach ein BLOEDMANN.

>
>Frage: Gab es unter dem Naziregime einen Holocaust?
>
>Antwort: Ja. Der Holocaust war die Toetung vieler ziviler Kriegsopfer, die 
>von den Alliierten voellig grundlos zu Tode gebombt wurden, obwohl Hitler 
>sich um einen anstaendig gefuehrten Krieg bemuehte.
>
>
>Frage: Wo gibt es Beweise fuer diese Behauptung?
>
>Antwort: Um nur ein Beispiel zu nennen: In jedem Holocaust-Museum. Oder
>(Entschuldigung, ich weiss jetzt auch nicht, wie mir das passieren konnte)
>vielmehr Holowitz-Museum. Da dort alle Exponate durch die Bank gefaelscht
>sind, kann man zweifelsfrei erkennen, dass es einen Holocaust nie gegeben
>haben kann, denn dann wuerde man da ja schliesslich echte Exponate 
>ausstellen.
>
>
>Frage: Wer hat herausgefunden, dass es dort nur Faelschungen gibt?
>
>Antwort: Sogar Herrn Kleinsorgs Enkel (10 Jahre) fiel auf, dass es im
>Holowitz-Museum in Washington aussieht wie in einer Geisterbahn. Es ist 
>leicht einzusehen, dass es auf einer Geisterbahn gar keine echten Geister 
>gibt. Quod erat demonstrandum!
>
>
>Frage: Wer war schuld am Holocaust?
>
>Antwort: Die Juden. Der Grund hierfuer ist, dass die Juden grundsaetzlich 
>immer schuld sind. Egal worum es geht. Haben Sie Haemorrhoiden? Sehen Sie, 
>jetzt wissen Sie warum. Ausserdem besitzen nur Juden ausreichend 
>Frechheit, um erst Millionen von Deutschen umzubringen, nur um 
>anschliessend zu behaupten, sie haetten selbst zu leiden gehabt.
>
>
>Frage: Wie erkenne ich einen Juden?
>
>Antwort: Das ist leicht. Juden beherrschen die ganze Welt. Nur noch sehr 
>wenige haben die Stirn, sich gegen sie zu wehren. Einer der letzten 
>unentwegten Streiter ist Horst Kleinsorg. Also ist jeder, der ihm 
>widerspricht entweder ein Jude, oder er leistet diesen Handlangerdienste. 
>Und ist damit genau so schlimm.
>
>
>Frage: Gab es im zweiten Weltkrieg Kriegsgreuel?
>
>Antwort: Jawoll. Besonders beim Vormarsch der roten Armee auf Berlin. Das 
>ist aber auch gar kein Wunder, weil das ja Bolschewiken waren. Und wer 
>steuert die Bolschewiken? Wenn Sie die Antwort nicht gleich wissen, lesen 
>sie die Erlaeuterungen zur Frage 'Wer war schuld am Holocaust' wieder sehr 
>kleinsorgfaeltig durch.
>
>
>Frage: Gab es denn nun wirklich keine deutschen Greueltaten?
>
>Antwort: Nein. Die deutsche Armee war die disziplinierteste und 
>freundlichste Kriegspartei, die es im gesamten Verlauf der 
>Menschheitsgeschichte jemals gegeben hat. Nach dem Krieg wurden dann 
>gewisse scheussliche Geruechte in Umlauf gebracht und das gesamte deutsche 
>Volk einer Gehirnwaesche (bei 37°C, Vollwaschgang) unterzogen, so dass Sie 
>das alles nur irrtuemlich glauben. Wer dahinter steckt? Wenn Sie die 
>Antwort nicht gleich wissen, lesen sie die Erlaeuterungen zur Frage 'Wer 
>war schuld am Holocaust' wieder sehr kleinsorgfaeltig durch.
>
>
>Frage: Gab es KZs, in denen Juden planmaessig ermordet wurden?
>
>Antwort: Nein, das sind alles Greuelmaerchen, die von den Alliierten nach 
>dem Krieg erfunden wurden, um Deutschland in den Staub zu treten. Und wer 
>steckt dahinter? Wenn Sie die Antwort nicht gleich wissen, lesen sie die 
>Erlaeuterungen zur Frage 'Wer war schuld am Holocaust' wieder sehr 
>kleinsorgfaeltig durch. In Wirklichkeit waren die KZ eine Einrichtung,
>mit der die Nazis die Juden vor dem Judenhass der Bevoelkerung schuetzen
>wollten.
>
>
>Frage: Hat Deutschland den zweiten Weltkrieg angefangen?
>
>Antwort: Nein, das war schon deshalb nicht moeglich, weil schon sechs 
>Jahre vor Beginn des zweiten Weltkriegs in einer Zeitung stand, dass die 
>Juden dem Deutschen Reich den Krieg erklaert haben. Dass sie danach so 
>lange gebraucht haben, um mit den Kampfhandlungen anzufangen, ist nur ein 
>weiterer Beleg fuer ihren schlechten Charakter. Ein guter Deutscher wuerde 
>nie so lange warten, bis er sich pruegelt.
>
>
>Frage: Horst Kleinsorg behauptet immer, seine Behauptungen seien die 
>       reine Wahrheit. Stimmt das?
>
>Antwort: Das kommt darauf an, welches Wahrheitskriterium man verwendet.
>
>
>Frage: Welches Wahrheitskriterium verwendet Horst Kleinsorg?
>
>Antwort: Das ist das bestgehuetetste Geheimnis in de.soc.politik.
>
>
>Frage: Was passiert, wenn ich dennoch Zweifel an einer Aeusserung von 
>       Herrn Kleinsorg habe?
>
>Antwort: Dagegen ist im Prinzip nichts einzuwenden, solange Sie diese 
>nicht in die Form eines Postings bringen. Wenn Sie das tun, so werden Sie 
>mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einer Bezeichnung bedacht, die sich 
>irgendwo im Bereich zwischen 'Arschloch' und 'Zionist' bewegt. Besonders
>gerne werden Sie unter diesen Umstaenden auch mit einem absolut kosten-
>losen Goebbels-Zitat beschenkt, das ein fuer alle Mal klarstellt, was
>fuer voellig verkommene Lumpen die Juden im Allgemeinen und Sie im Beson-
>deren sind.
>
>
>Frage: Muss ich mich darueber dann aufregen?
>
>Antwort: Dieses Recht ist Ihnen natuerlich unbenommen. Eine 
>allgemeingueltige Antwort ist mit Ruecksicht auf das jeweilige 
>persoenliche Temperament natuerlich nur schwer zu finden. Es bleibt hier 
>nur der gutgemeinte Ratschlag, dass es sehr, sehr schlecht fuer den Magen 
>ist, sich ueber die Massen zu Aergern.
>
>
>Frage: Was passiert, wenn ich der Illusion erliege, dass ich im Besitz 
>       harter Fakten bin, die Herrn Kleinsorgs Thesen zu widersprechen 
>       scheinen?
>
>Antwort: Schreiben Sie keinen Artikel, in dem sie eine so verblendete 
>Ansicht aeussern. Erstens sind Sie mal wieder einer nichtswuerdigen 
>Taeuschung durch die Juden erlegen. Zweitens werden sie Herrn Kleinsorg 
>dadurch nur boese machen. Drittens wird die einzige Reaktion seitens Herrn 
>Kleisorgs sein, dass er Sie zum Aufhaengen an einem Fleischerhaken weiter 
>empfiehlt. Das ist zwar nicht nett von ihm, aber Sie waren ja auch nicht 
>nett zu ihm. Wer an so unerfreulichen Szenen schuld ist, werden Sie sich 
>jetzt fragen. Wenn Sie die Antwort nicht gleich wissen, lesen sie die 
>Erlaeuterungen zur Frage 'Wer war schuld am Holocaust' wieder sehr 
>kleinsorgfaeltig durch.
>
>
>Frage: Macht es Sinn, sich vor diesem Hintergrund ueberhaupt auf 
>       Diskussionen mit Herrn Kleinsorg einzulassen?
>
>Antwort: Das weiss Gott allein. Er wird es Ihnen aber natuerlich nicht 
>verraten. Wer daran schuld ist? Wenn Sie die Antwort nicht gleich wissen, 
>lesen sie die Erlaeuterungen zur Frage 'Wer war schuld am Holocaust' 
>wieder sehr kleinsorgfaeltig durch.
>
>
>Frage: Warum wollen die Juden Deutschland vernichten?
>
>Antwort: Weil die Juden immer an allem schuld sind, koennen sie gar nicht 
>anders. Das deutsche Volk ist durch Jahrmillionen Evolution zum edelsten 
>Zweig des menschlichen Stammbaums herangereift. Wie immer, wenn etwas so 
>ist, sind da natuerlich eine Menge Leute neidisch. Am neidischsten sind 
>die Juden, die sich mit einem Platz ganz unten begnuegen muessen. Wieso 
>sie von da aus so viel Unheil gegen ein so viel hoeher stehendes Volk 
>anrichten koennen, ist nur scheinbar unlogisch. Wenn man das anzweifelt, 
>wuerde erstens Herrn Kleinsorgs Position als falsch erscheinen, was nicht 
>moeglich ist, und zweitens waeren die Juden nicht mehr an allem schuld, 
>was noch viel unmoeglicher ist. Also muss es wohl so sein.
>
>
>Frage: Gab es im zweiten Weltkrieg Kriegsverbrecher?
>
>Antwort: Jawollja. Ihre Namen sind: Harris, Stalin, Churchill und 
>Eisenhower. Und natuerlich alle Juden. Haette ich jetzt fast vergessen.
>
>
>Frage: Gibt es etwas, worauf Herr Kleinsorg besonders stolz ist?
>
>Antwort: Ja. Darauf dass er 1,80 gross, blond und arisch ist.
>
>
>Frage: Was ist so bemerkenswert an diesen drei Dingen?
>
>Antwort: Sie entsprechen offenbar den Tatsachen, was bei Herrn Kleinsorgs
>Postings sonst nur sehr selten zu konstatieren ist.
>
>                      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
>
>Das ist nur eine vorlaeufige Auswahl. Erweiterungen sind jederzeit 
>moeglich und erwuenscht.
>
>-- 
>Aus aktuellem Anlass geaenderte Signatur: Wohin der schwule Adler fliegt? 
>Zum Horst natuerlich!
>                  *s.schneider@rz.uni-sb.de*
>

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@crosslink.net Mon Sep 23 22:15:12 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@crosslink.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Unseren gefallenen Kameraden!
Date: Mon, 23 Sep 1996 21:15:12 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 54
Message-ID: <3246f9c0.33516129@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn18.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------


              Unseren Gefallenen

     Sie liegen im Westen und Osten, 
     Sie liegen in aller Welt,
     Und ihre Helme verrosten,
     Und Kreuz und Huegel verfaellt.

     Sie liegen verscharrt und versunken,
     im Massengrab und im Meer.
     Aber es leben die Halunken,
     die ziehen noch ueber sie her.

     Heut' tobt man mit frechem Gebaren,
     durch Flitter und Luege und Glanz.
     Sie fielen mit achtzehn Jahren,
      - in einem anderen Tanz!

     Sie waren nicht ausgezogen, 
     um Beute und schnoeden Gewinn,
     was heute verlacht und verlogen,
     es hatte fuer sie einen Sinn!

     Sie hatten ihr junges Leben, 
     nicht weniger lieb  -als die,
     heut' hoehnen: es hinzugeben,
     sei reine Idiotie!

     Sie konnten nicht demonstrieren:
     "Mehr Freiheit bei hoeherem Lohn"!
     Sie mussten ins Feld maschieren,
     der Vater, der Bruder, der Sohn!

     Sie gingen die Heimat zu schuetzen,
     - und haben allem entsagt,
     "Was kann uns der Einsatz nuetzen",
     hat keiner von ihnen gefragt!

     Sie haben ihr Leben und Sterben,
     dem Vaterland geweiht.
     Und wussten nicht, welchen Erben
     --- und welcher Erbaermlichkeit!!

                      Paul Beuthe
     (aus dem Mitteilungsblatt der
      11 Infanterie-Division  zum 
      Volkstrauertag   1989 )
   
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 24 14:41:42 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!Austria.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: soc.culture.german,de.soc.politik
Subject: Re: Es gibt keine nenneswerte Kriminalitaet in Deutschland
Date: Tue, 24 Sep 1996 13:41:42 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 36
Message-ID: <3247d4c7.1402559@news.crosslink.net>
References: <6EbOYzMW5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de> <323a0ee5.223598@wave.co.nz> <323aa978.3585981@news.crosslink.net> <6Gr9sCIp36B@alnilam.toppoint.de> <323b17bf.608899@news.crosslink.net> <6GzAH0C_36B@alnilam.toppoint.de> <323dd7fa.38630000@news.crosslink.net> <323e9a3c.2813914@news.crosslink.net> 
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.94
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
Xref: Dortmund.Germany.EU.net soc.culture.german:103465 de.soc.politik:71745
--------
On Sat, 21 Sep 1996 23:45:04 GMT, map@zenon.prima.ruhr.de (Martin
Paegert) wrote:

>Horst Kleinsorg (HaKa@freiheit.net) wrote:
>
>> Die unten folgende Antwort war mein Posting. Durch Falschumschaltung
>> meines Computers erschien sie irrtuemlich unter Norbert Marzahns Name.
>> Ich uebernehme volle Verantwortung.
>> Norbert hat mit dieser Antwort nichts zu tun.
>
>Interessant. Das laesst 2 Moeglichkeiten zu: entweder Horst Kleinsorg und
>Norbert Marzahn sind die gleiche Person, die unter verschiedenen Accounts
>Beitraege posten, oder Horst Kleinsorg ist in der Lage, Artikel unter
>Norbert Marzahns Adresse zu faken. Die angebotene Erklaerung
>(Falschumschaltung meines Computers) spricht eher fuer eine personelle
>Identitaet beider. Sieht so aus, als habe da jemand 2 Accounts unter 2
>verschiedenen Namen und habe aus Versehen auf dem einen so geantwortet,
>als sei er gerade in der Rolle des anderen.

Warum so kompliziert denken? Norbert Marzahn und ixh sind bestimmt
nicht die gleiche Person.
Norbert sendet mir seine Artikel via e-mail , weil man ihm den Zugang
zu dsp verwehrt hat.
Ich poste sie fuer ihn in dsp solange bis er wieder selbst posten
kann.


>-- 
>
>Martin   (map@zenon.prima.ruhr.de)

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Tue Sep 24 20:44:35 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!lrz-muenchen.de!uni-erlangen.de!gs.dfn.de!news.coli.uni-sb.de!hades.rz.uni-sb.de!ciril.fr!univ-angers.fr!jussieu.fr!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!news1.erols.com!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!usenet
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Vergangenheitsbewältigung???!!!
Date: Tue, 24 Sep 1996 19:44:35 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 43
Message-ID: <32483a1c.27347831@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: dyn02.pm1.severna-park.md.us.crosslink.net
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Tue, 24 Sep 1996 15:15:18, prf@hpux.rz.uni-jena.de (Rita Fernsler)
wrote:

>In article <3247F597.7149@rzm.med.uni-muenchen.de> Alexander Bauer  writes:
>>From: Alexander Bauer 
>>Subject: Vergangenheitsbewältigung???!!!
>>Date: Tue, 24 Sep 1996 07:52:07 -0700
>
>>Hallo Leute,
>
>>mein Kollege und ich verfolgen seit längerem die Diskussionen
>>in diesem Forum. Uns ist aufgefallen, das ca. 80% der Beiträge
>>über Themen wie Holocaust, II.Weltkrieg (wer,wie,wo,warum...)
>>etc. gepostet werden.
>>Angesichts der angespannten Weltlage in Sachen Umwelt, Ernährung,
>>Überbevölkerung und Arbeitslosigkeit etc. fragen wir uns, warum
>>die meisten hier (und in anderen Foren) ihre Zeit und Energie in
>>völlig sinnlose Vergangenheitsthemen stecken während bei gleichem 
>>Aufwand viele sinnvolle Beiträge zur Zukunftsbewältigung gepostet
>>werden könnten.  
>>Die Vergangenheit ist vorbei - die Zukunft liegt noch vor uns.
>
>
>offensichtlich ist die vergangenheit eben noch nicht bewaeltigt.
>
>und zukunft gibt es nicht ohne vergangenheit. insofern ist die vergangenheit 
>nie vorbei.
>und ihr wollt doch sicher nicht, dass unsere zukunft so aussieht wie die 
>nazi-vergangenheit?
>
>unetr den teppich kehren ist nun wirklich das schlimmste, was passieren kann, 
>oder?

Bravo Rita, ein dreimaliges Bravo fuer Deine Einsicht!
Genau darum geht es hier. Nichts unter den Teppich kehren oder lassen.

Endlich mal raus mit der  WAHRHEIT!    Hoffentlich gefaellt Dir dann
das Bild noch und passt in Deine Linie.  Ich glaub's kaum.
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Wed Sep 25 14:44:09 1996
X-Agent-Group: de.soc.politik
Path: Dortmund.Germany.EU.net!castor.MSRO.DeTeMobil.de!jupiter.NIC.DTAG.DE!news.ecrc.de!02-newsfeed.univie.ac.at!01-newsfeed.univie.ac.at!voskovec.radio.cz!nntp.zit.th-darmstadt.de!news.nacamar.de!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!news.magicnet.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: soc.culture.german,de.soc.politik
Subject: Re: Es gibt keine nenneswerte Kriminalitaet in Deutschland
Date: Wed, 25 Sep 1996 13:44:09 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 42
Message-ID: <32493239.5889260@news.crosslink.net>
References: <6EbOYzMW5GB@point017.burn.rhein-ruhr.de>, <6HECfvBK36B@alnilam.toppoint.de>,  <324326b3.19339162@news.crosslink.net> <6HSNxtSQGCB@point30.bigtime.rhein-main.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.93
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
Xref: Dortmund.Germany.EU.net soc.culture.german:103597 de.soc.politik:71933
--------
On Tue, 24 Sep 1996 13:22:00 +0200, KRISTINA@bigtime.rhein-main.de
(Kristina Hirsch) wrote:

>                                                                24.09.96
>
>Hallo,
>
>Haka schrieb am 20.09.96:
>
>> Hat das Volk das Recht gehabt, nach erfolgter Aufklaerung darueber zu
>> entscheiden?  Oder gestehen Sie den  korrupten Bonner Politikern das
>> Recht zu fuer Sie  oder das Volk allgemein zu entscheiden?
>> >
>
>Es ist sehr einfach zu sagen, die Politiker haetten da so bestimmt. Man  
>sollte dabei jedoch beachten, dass die Politiker vom Volk gewaehlt wurden  
>und Gesetze nur durch Mehrheitsbeschluesse verabschiedet werden koennen.  
>Deshalb kann man bei jedem Gesetz davon ausgehen, dass die Mehrheit des  
>Volkes das so wollte, durch ihre gewaehlteb Vertreter. Das ist eins der  
>grundprinzipien der Demokratie
>
Gruess Dich, Kristina:
Genau wie Du, war ich auch ein mal ein Idealist und glaubte an das
Funktionieren der Demokratie in Deutschland im klassischen Sinn. Die
ersten Anfaenge nach dem Krieg waren auch erfolg-versprechend und
das Volk vertraute den damaligen Politikern.
Heute sind die Politiker meist korrupt und stimmen ab wie es die
jeweilige Partei oder Interessengruppe  vorschreibt, selbst wenn das
Volk  ueberwiegend anderer Meinung ist  in Bezug auf jeweils
anstehende  Fragen.
Das Volk wird einfach nicht mehr gefragt und vor den Wahlen werden
Versprechungen gemacht, die nach 18 Uhr am Wahltag  voellig vergessen
werden.
Herzlichen Gruss,
Horst Kleinsorg

>
>
>Kristina
>
>## CrossPoint v3.11 ##



Home ·  Site Map ·  What's New? ·  Search Nizkor

© The Nizkor Project, 1991-2012

This site is intended for educational purposes to teach about the Holocaust and to combat hatred. Any statements or excerpts found on this site are for educational purposes only.

As part of these educational purposes, Nizkor may include on this website materials, such as excerpts from the writings of racists and antisemites. Far from approving these writings, Nizkor condemns them and provides them so that its readers can learn the nature and extent of hate and antisemitic discourse. Nizkor urges the readers of these pages to condemn racist and hate speech in all of its forms and manifestations.