The Nizkor Project: Remembering the Holocaust (Shoah)

Shofar FTP Archive File: people/m/marzahn.norbert/1999/marzahn.9910


From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 01 07:02:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Statistik zu Erdbeben
Date: 01 Oct 1999 07:02:00 +0100
Message-ID: <7Q2SzxsLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7PnQM-fabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37f3848d.1@news.ivm.net> <7t088q$674$1@unlisys.unlisys.net>
Lines: 50



Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Zu Kruge vom Thu, 30 Sep 1999 15:48:30 +0200:
>
> >> > Genauso könnte man aus dem Temperaturabfall am Winterbeginn auf
> >> > eine Eiszeit schließen...
> >> Bring Nobbi bloß nicht auf solche Ideen!
> >Wieso "auf Ideen bringen"?
> >
> >Das ist wissenschaftlich untermauert: Wenn im Herbst die Temperaturen
> >fallen, dann ist das ein deutlicher Hinweis auf eine kommende Eiszeit!
>
> Im Herbst fallen auch die Blätter von den Bäumen. Das ist ein Beweis
> für die Verstärkung der Schwerkraft.


Aha, die Herren werden einsichtig, ja?

Man kann es ruhig mit den genannten Anzeichen fuer Hernst und Winter  
vergleichen, denn ich sprach ja davon, dass das Aufreissen der Erdkruste  
ein regelmaessig wiederkehrender und normaler Naturprozess ist. Nur eben  
nicht auf der Ebene von Jahreszeiten, sondern von Jahrtausendzeiten.

Und so, wie ihr die Kaelte und die fallenden Blaetter zur Erkennung  
verwerten koennt, so sind ueberwarme Meeresstroeme mit Klimafolgen und  
Erdbeben und Vulkanismus eben die ersten Anzeichen des Erdwachstums.

Anscheinend habt ihr ja doch ganz gut verstanden, denn die Analogien sind  
gar nicht schlecht. Da aber Herbst und Winter viel, viel haeufiger kommen  
und sich die Menschheit an ganz langfristige Zyklen und ihre Zeichen kaum  
oder gar nicht erinnern kann, koennen diese Zeichen von vielen nicht  
richtig ausgewertet werden. Das fuehrt manchmal sogar zu der grotesken  
Anschauung, dass es sie gar nicht gibt...
--
          SCHOEPFUNG: ACHTER TAG
               CONSOLATION
    *Buch WAL: http://www.wal3.de*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 01 07:13:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Quittung
Date: 01 Oct 1999 07:13:00 +0100
Message-ID: <7Q2S-3-qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7PnPpF85bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37F3C9B5.F730480A@paderborn.netsurf.de>
Lines: 54



Vorredner: oliver.voss@paderborn.netsurf.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Hallo,
>
> aus meiner Sicht ist die ganze Gesetzgebung in Sachen Abtreibung
> ziemlich ambivalent:
> Wer ein neugeborenes Kind sofort nach der Geburt tötet, wird als Mörder
> bestraft. Wer ein Kind jedoch vor der Geburt tötet, geht straffrei aus.
> Aus meiner Sicht ist es da doch kein Unterschied ob man ein Kind vor der
> Geburt oder kurz nach der Geburt tötet. In beiden Fällen wird ein
> unschuldiger Mensch um die Chancen in seinem Leben gebracht.


Das sehe ich genauso. Auch das Neugeborene ist allein nicht lebensfaehig  
und darauf angewiesen, dass es vom uebrigen Leben angenommen und  
unterstuetzt wird. Man koennte da also ebenso gut sagen, dass das ja kein  
"richtiges Leben" sei, das man toeten koenne.

Das Verrueckte ist, dass die Menschen aber bei einer Babymoerderin wieder  
ganz extrem heftig reagieren und sie am liebsten lynchen wuerden, waehrend  
die Tat 6 Monate zuvor voellig in Ordnung sei. Eine eigenartige  
Doppelmoral.

Das haengt wohl damit zusammen, dass das Neugeborene sichtbarer und  
anfassbarer ist.

Beguenstigt wird das nun noch durch die Pille fuer den industriell- 
chemischen Massenmord, der eine weitere Distanz zum Handeln eintreten  
laesst. Denn das bisherige Zerhacken des ungeborenen Menschen ermoeglichte  
sehr unschoene Bilder des sich wehrenden Menschen, die veroeffentlicht  
werden konnten, was dann der den Menschen klareren visuellen Wahrnehmung  
diente. Und mancher Arzt wird auch nachdenklich geworden sein.

Mit dem chemischen Morden entfaellt nun auch das. Der Massenmord ist  
"sauberer" geworden und buerokratischer.


--
          SCHOEPFUNG: ACHTER TAG
               CONSOLATION
    *Buch WAL: http://www.wal3.de*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 01 07:21:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Werden die Antifa-Leute eigentlich vom Verfassungsschutz beobachte
Date: 01 Oct 1999 07:21:00 +0100
Message-ID: <7Q2S-ffabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.org.politik.misc,de.org.politik.spd
References: <7t0elb$4op$1@fu-berlin.de>
Lines: 49



Vorredner: diver@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Meiner Meinung nach sollte man das tun, denn in ihren Programmen wird
> ja pausenlos gegen die Demokratie gewettert.
> Wenn das keine Staatsfeinde sind...
>
> Komisch, dass die, die gegen Nazis sind, immer auch gleich die
> Demokratie abschaffen wollen. Schiessen die nicht ueber das Ziel
> hinaus?


Das ist nicht komisch, sondern logisch. Denn im Rahmen der dialektischen  
Strategie schuf die Regie natuerlich gleich zwei Extreme, die sich  
vordergruendig heftig widersprechen, was die beiderseitige Extremisierung  
erheblich beguenstigt und voran treibt und damit die Polaritaet  
verstaerkt, die Spannung erhoeht.

Man braucht ja zwei Polaritaeten, um ein Spannungsfeld zu erzeugen, daher  
waere die Regie ziemlich dumm, wenn sie es mit nur einem Pol versuchen  
wuerde. Und sie ist nicht dumm, es sind relativ gute  
Bewusstseinsprogrammierer mit guten Psychologiekenntnissen.

Negativ und Positiv sind zwar unterscheidbar, bilden aber exakt dasselbe  
ab.

Daher besteht keinerlei wirklicher Unterschied zwischen "Antifas" und  
"Nazis". Beides sind nur die zwei Flanken eines einzigen Angriffs auf das  
Massenbewusstsein. Insb. auf das der Jugend, deren nach Orientierung  
suchender natuerlicher Energieueberschuss eingefangen und nutzbar gemacht  
werden soll.


--
          SCHOEPFUNG: ACHTER TAG
               CONSOLATION
    *Buch WAL: http://www.wal3.de*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 01 18:21:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Quittung
Date: 01 Oct 1999 18:21:00 +0100
Message-ID: <7Q2TyuOLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7PnPpF85bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7PrRX595bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <3803e841.50600229@news.btx.dtag.de>
Lines: 46



Vorredner: Thomas_Spott@yahoo.com

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> On 30 Sep 1999 15:48:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> [wirres Gelabere gesnippt]
>
> >Doch unabhaengig davon, welche Toetungsgesetze eine Staatsgemeinschaft
> >fuer sich beschliesst: Auf gar keinen Fall kann eine Kirche an einem
> >buerokratisierten und technisierten Massenmord mitwirken und sich
> >weiterhin christlich nennen.
>
> ooops. Dann darf sich die rkK ja gar nicht mehr christlich nennen, war
> sie doch Initiator von etlichen Massenmorden in den letzten 2000
> Jahren. :->

Zum Einen ist dies eine sehr einfache und zu einfache Aussage, wobei  
unstreitig ist, dass die Kirche eine ausgesprochen alttestamentarische und  
somit antichristliche Phase hatte.

Zum Anderen sind alle tot, die vor ueber 100 Jahren in den 2000 Jahren  
taetig waren und spielen keine Rolle bei der Beurteilung der Menschen, die  
heute versuchen dem christlichen Ideal zu folgen.

Es geht mir also nicht darum, ob sich die roemisch-kath. Kirche frueher zu  
Recht oder zu Unrecht christlich nannte, dieses Thema ist zweitrangig.  
Mich kann nur interessieren, wie es heute darum steht.


--
          SCHOEPFUNG: ACHTER TAG
               CONSOLATION
    *Buch WAL: http://www.wal3.de*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 01 18:45:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Extrawurst fuer Beamte
Date: 01 Oct 1999 18:45:00 +0100
Message-ID: <7Q2TzQSLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <37F464C8.773EC9CA@t-online.de> <7t2e2p$2g07$1@black.news.nacamar.net>
Lines: 75



Vorredner: helge@harder.org

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


Hallo Helge!

> > Auf Verhütungszuschuss verzichten, Aphrodisiakum-Zuschuss
> > beantragen, Sonderurlaub beantragen (bezahlt!) und los geht's.
> > 60 Milliarden sind nicht genug. Wir brauchen mehr Beamte!
> > Raus mit unserem Geld!
> > Im Ernst: wir brauchen eine AntiBeamtenPartei.
> > Beamte müssen weg!
>
> Beamte sind billiger als Angestellte, wie viele Untersuchungen zeigen.
> Nur mal so nebenbei. Aber das willst du ja gar nicht wissen.

So ganz richtig ist das wohl nicht. Sie sind erstmal billiger als  
Angestellte, weil sie waehrend ihrer Dienstzeit keine Sozialabgaben  
leisten und solche nicht im Brutto gezahlt werden muessen. Beamte haben  
ein verringertes Bruttogehalt. Sie sind aber teurer, wenn man die  
Pensionskosten einbezieht, die spaeter anfallen.

Urspruenglich waren die Nettoeinkommen von Beamten und Angestellten in  
vergleichbarer Position in etwa gleich, aber der Angestellte war brutto  
teurer.

Es waere klueger gewesen, auch bei den Beamten ein Brutto auszuweisen und  
konkrete Zahlungen in Ruecklagen zu leisten, aus denen spaeter die  
Pensionen bedient werden. Die Beamten haben effektiv einen "unsichtbaren"  
Beitrag an Sozialabgaben geleistet, naemlich in Hoehe des verminderten  
Bruttos, das gar nicht erst ausgewiesen wird.

Im Uebrigen koennen Beamte daraus auch erhebliche Nachteile haben. Im  
Falle der Kuendigung besteht kein Anspruch auf Arbeitslosengeld, da auch  
keine Beitraege zur Arbeitslosenversicherung geleistet wurden. Das kann  
"fesselnde" Wirkung haben. Es besteht nur Anspruch auf Arbeitslosenhilfe.  
Doch auch diese faellt deutlich geringer aus, als bei Angestellten, denn  
sie wird nach dem Brutto berechnet. Und das ist schon absurd: Wenn ein  
Beamter kuendigt, scheidet er aus dem Sonderverhaeltnis ganz aus und hat  
auch keinen Pensionsanspruch mehr. Dafuer wird er aber durch eine  
Einmalzahlung an die BfA nach Hoehe seiner Bezuege in der gesamten  
Dienstzeit nachversichert. Er wird nachtraeglich Angestellter und nun sind  
konkrete Betraege vorhanden und auch an die BfA geflossen, er hat also  
seinen Anteil bei der BfA erbracht. Dennoch wird dies bei der  
Arbeitslosenhilfe nicht beruecksichtigt, obwohl bei Angestellten deren  
Zahlungen an die BfA die Arbeitslosenhilfe erhoehen. Fuer sie wurde immer  
monatlich abgefuehrt, fuer den Beamten alles auf einen Schlag wenn er  
kuendigt.

Es gibt also auch erhebliche Nachteile des Beamtenstatus, vor allem, wenn  
einer weg will. Und ein Beamtenleben ist durchaus nicht unbedingt so, dass  
das jeder ein Leben lang machen moechte. Nachteile im Kuendigungsfall  
koennen dazu fuehren, dass mancher nicht abspringt, obwohl er gerne  
moechte.

Es waere also fuer alle sinnvoll, den Beamten einzubehaltenes Bruttogeld  
ebenfalls auszuweisen und es in die entsprechenden Toepfe zu leiten.

Offenbar hat der Staat billig und blind kalkuliert und sich gedacht: Was  
kuemmert mich heute die Pensionspflicht von morgen?


--
          SCHOEPFUNG: ACHTER TAG
               CONSOLATION
    *Buch WAL: http://www.wal3.de*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 01 19:05:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Der 7. Monat
Date: 01 Oct 1999 19:05:00 +0100
Message-ID: <7Q2UETL5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7PYHr6CqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7PrR5$x5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7t2gg9$oed$2@fu-berlin.de>
Lines: 48



Vorredner: gunnar_ries@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Hallo Norbert,
>
>
> Das levitische Zentralbuero fuer Desinformation gibt bekannt:
>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7PrR5$x5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE...
> >
>
> [Nobbis erstaunliche irdische Mechanik]
>
> Vielleicht sollte ihm mal einer erzaehlen, das die
> Erdbebenkatastrophen der vergangenen Wochen an destruktiven
> Plattengrenzen, also Subduktionszonen etc. stattgefunden haben.
> Folglich muesste er doch vielmehr auf eine shrumpfende Erde
> schliessen.


Ein interessanter Einwurf. Nehmen wir also an, dass die Platten derzeit  
staerker in die Subduktion gedrueckt werden, aber einfach nicht schnell  
genug voran kommen dabei und darum beben. Was passiert, wenn das so  
weitergeht? Wenn in den einen Zonen nicht mehr wegkommt, was in den  
anderen Zonen raus will und schon durch die Vulkanventile "pfeifft"?

Dann muss eine andere Loesung her.

Tja.


--
          SCHOEPFUNG: ACHTER TAG
               CONSOLATION
    *Buch WAL: http://www.wal3.de*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 01 19:15:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Schroeder/Scharping/Fischer liquidieren
Date: 01 Oct 1999 19:15:00 +0100
Message-ID: <7Q2UEuKqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7t2kcu$340$1@nnrp1.deja.com>
Lines: 32



Vorredner: opued@my-deja.com

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Wer eines oder mehrere der drei
> Regierungsmitglieder Schroeder, Scharping und Fischer ins Jenseits
> befoerdern moechte, hat dabei das Recht auf seiner Seite.



Ich frage mich ernsthaft, warum es nicht moeglich ist, solche Autoren  
strafrechtlich zu behandeln.

Ausserdem frage ich mich, wie die "Gemeinde" sich eigenstaendig um die  
Verfasser offener Mordhetze kuemmern kann und will.


--
          SCHOEPFUNG: ACHTER TAG
               CONSOLATION
    *Buch WAL: http://www.wal3.de*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 01 19:16:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wahlempfehlung Berlin
Date: 01 Oct 1999 19:16:00 +0100
Message-ID: <7Q2UF9k5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7t2jkq$2hk$1@nnrp1.deja.com>
Lines: 41



Vorredner: opued@my-deja.com

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Meine Empfehlung zur kommenden Wahl in Berlin:
>
> 1. Entweder eine beliebige Splitterpartei
> 2. Keine etablierte Partei (CDU/SPD/Grüne/PDS) und nicht die FDP
> 3. gar nicht waehlen
>
>
> Grund: die etablierten Dreckschweine und die todgeweihte FDP tun sowieso
> bloss so, als gaebe es da programmatische Unterschiede. In Wirklichkeit
> geht es denen darum, die Bevoelkerung abzuzocken und fuer dumm zu
> verkaufen.



Ich empfehle CDU als Liste zu waehlen und als Direktkandidaten einen  
Unabhaengigen um eine Staerkung des nichtparteilichen Elements im  
Parlamentarismus zwar noch nicht zu realisieren, aber anzukurbeln.


Im Uebrigen ist die vorhegehende Empfehlung die Empfehlung eines Autors,  
der offen zum Mord animiert.

--
          SCHOEPFUNG: ACHTER TAG
               CONSOLATION
    *Buch WAL: http://www.wal3.de*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 01 19:27:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Schroeder/Scharping/Fischer liquidieren
Date: 01 Oct 1999 19:27:00 +0100
Message-ID: <7Q2UFHXabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7t2kcu$340$1@nnrp1.deja.com>
Lines: 52



Vorredner: opued@my-deja.com

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

> Im Grundgesetz gibt es einen Artikel (Art. 79 ?), der jedem Deutschen
> das Recht auf Widerstand gibt gegen jeden, der versucht, die Verfassung
> ausser Kraft zu setzten. Da die genannten Herren, die Verfassung de
> facto ausser Kraft gesetzt haben als sie sich auf den Ueberfall auf die
> Bundesrepublik Jugoslawien (so genannter Kosovo-Krieg) beteiligten, ist
> das Recht auf Widerstand bis zum Auessersten gegeben.


Es ist objektiv richtig, dass die Verfassung durch die Kriegsbeteiligung   
missachtet wurde. Dies muesste eigentlich angeklagt und geahndet werden.  
Aber wo kein Klaeger, da kein Richter. Und dann geht das.

Spitzfindig koennte man nun sagen, dass ja mangels Klage die  
Unschuldsvermutung gilt, auch wenn die juristische Lage eindeutig ist. Es  
fehlt die formelle Bestaetigung des Verfassungsbruchs.

Doch selbst wenn man in diesem Vorfall eine Aktivierung des  
Widerstandsgebots sehen will, stellt sich folgende Frage:

Wie darf so ein Widerstand eigentlich aussehen?

Hierzu gibt es keine Praezedenzfaelle und wir stehen vor juristischem  
Neuland.

Nach reiflicher Ueberlegung kam ich zu der Auffassung, dass die Form eines  
Widerstandes wegen Grundgesetzmissachtung *selbst* immer  
grundgesetzkonform sein muss. Das bedeutet, dass der Widerstand andere  
wege gehen muss, als solche, die ebenfalls ein Gesetzesverstoss waeren.
Daher bleibt Dein Mordaufruf auch dann unzulaessig, wenn das  
Widerstandsgebot hier tatsaechlich greift.

Es ist uebrigens Artikel 20, Absatz 4. Und das solltest Du eigentlich  
wissen, wenn Du darueber sprichst. Hast Du ueberhaupt jemals ein  
Grundgesetz in der Hand gehabt, wo es Dir doch so wichtig erscheint?


--
          SCHOEPFUNG: ACHTER TAG
               CONSOLATION
    *Buch WAL: http://www.wal3.de*
   *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 01 22:28:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Riff Raff
Date: 01 Oct 1999 22:28:00 +0100
Message-ID: <7Q2UJ1lLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
Lines: 42

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!


Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Friesen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




  Nostradamus, 6. Centurie, Vers 49:


  De la partie de Mammer grand Pontife,
  Subiuguera les confins du Danube:
  Chasser la croix, par fer raffe' ne riffe,
  Captifs, or, bague plus de cent mille rubes.


Irgendwem viel auf, dass das (Zeile 3) mit Riff Raff aus der "Rocky Horror  
Picture Show" zu tun haben koennte.

(I remember, doing the Time Warp ...)

Und dann war da noch Hinweis, der ein alter Hut sein soll, dass man beim  
Netscape-Navigator Antwort bekommt, wenn man in der Adresszeile

                 about:mozilla

eingibt.



--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 01 22:39:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Statistik zu Erdbeben
Date: 01 Oct 1999 22:39:00 +0100
Message-ID: <7Q2UYWyLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7PnQM-fabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7t30nu$ahn$1@fu-berlin.de> <37F5259A.2D65C2E1@hanse-net.de>
Lines: 41



Vorredner: grosse@hanse-net.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


Hallo Juergen!

> Vor 'zig Jahren wurde sie von Heinz Haber in der
> populaerwissenschaftlichen Fernsehserie "Unser blauer Planet" als
> beste Erklaerung fuer Kontinentalverschiebung, Gebirgsauffaltung etc.
> vertreten.


> Die wichtigste deutschsprachige Darstellung duerfte wohl "Die
> Expansion der Erde: Folgerungen aus der Diracschen
> Gravitationshypothese" (Braunschweig, Vieweg 1966) von Pascual Jordan
> gewesen sein. Heute wird sie immerhin noch von Samuel W[arren] Carey,
> emeritierter Prof. an der Universitaet von Tasmanien und Autor von
> "The Expanding Earth" (Amsterdam, Elsevier 1976) vertreten.
> Zugegebenermassen steht Carey unter Fachleuten damit relativ allein
> da.


Und dann waren da noch irgendwelche Sowjets. Leider kann ich damit, wenn  
es denn stimmt, unmoeglich der Erstentdecker sein. Aber Eitelkeit schickt  
sich ja auch nicht.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 01 22:44:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Der 7. Monat
Date: 01 Oct 1999 22:44:00 +0100
Message-ID: <7Q2UYwOabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7PA6TKFabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7PbIpHM5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37f81035.12696737@news.alphacom.de>
Lines: 51



Vorredner: leo@tmt.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


Hallo Andre!

> Aber dann müßte man doch frühere Erdwachstumsphasen in Form von
> Sedimenten sehen können?
>
> Wenn die Erde aufreißt, wird es große Lavaseen geben, da der flüssige
> Ex-Erdmantel nun bis an die Oberfläche in den Gebieten, von denen sich
> die auseinandergezogen Kontinentalplatten entfernt haben, reicht.
>
> Man erkennt erkaltete Lava sehr gut in Sedimenten. Weiterhin sind
> sowohl Land- als auch ehemalige Meeressedimente dem Menschen
> heutzutage aufgrund diverser geologischer Vorgänge sehr gut
> zugänglich, um Untersuchungen anstellen zu können. (Man erinnere sich
> nur an fossiles Meeresgetier in Hochgebirgen.)
>
> Wenn die Erde also regelmäßig wächst, würde ich auch entsprechende
> Funde von erkalteter Lava erwarten. Diese müßten so aussehen, daß
> -darunter- (da darunter ebenfalls Erdmantel war) keine anderen
> Sedimente zu finden sind. Über der erkalteten Lava müßten sich dann
> die üblichen Sedimentschichten befinden.
>
> Gibt es derartige Funde?


Hier muss ich erstmal was nachfragen.

Wie wird die Entstehung von Gestein erklaert? Und wie werden solche  
bizarren senkrechten duennen Natursteine in der Landschaft erklaert, die  
manchmal oben dicker sind als unten?




--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 01 22:50:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Extrawurst fuer Beamte
Date: 01 Oct 1999 22:50:00 +0100
Message-ID: <7Q2UZ295bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <37F464C8.773EC9CA@t-online.de> <7Q2TzQSLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37f5fe54.2392720@news.nacamar.de>
Lines: 51



Vorredner: sperling@dialup.nacamar.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> On 01 Oct 1999 18:45:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
>
> [snip]
> > Es besteht nur Anspruch auf Arbeitslosenhilfe.
> >Doch auch diese faellt deutlich geringer aus, als bei Angestellten,
> >denn sie wird nach dem Brutto berechnet.
>
> So ?
>
> "Die Arbeitslosenhilfe richtet sich nach dem zuletzt erzielten
> pauschalierten Nettoentgelt, das sich aus dem versicherungspflichtigen
> Bruttoentgelt ergibt." (siehe AA-Homepage)
> Konkret: 57% bzw. 53% des Nettoentgeltes bilden die Alhi.
> Bedeutet niedrigeres *versicherungspflichtiges* Brutto auch
> niedrigeres Netto ?
> Gibts überhaupt ein "versicherungspflichtiges" Brutto bei Beamten ?


Das ist ja der Witz. Zunaechst gibt es das nicht. Im Fall der Kuendigung  
aber dann doch, weil der Beamte rueckwirkend sozialversicherungspflichtig  
bei der BfA wird. Als Ersatz fuer den aufgegebenen Pensionsanspruch wird  
fuer alle Dienstjahre bei der BfA eingezahlt, das Geld fliesst also auch  
wirklich. Obwohl es nach den einzelnen Monaten nach Hoehe der  
Dienstbezuege berechnet und ausgewiesen wird, zaehlen diese Leistungen des  
Ex-Beamten, der rueckwirkend in einen Angestellten "verwandelt" wird,  
nicht mit, bei dem, der schon immer Angestellter war, aber schon. Ist halt  
so.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 01 23:05:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Werden Esoterik-Onkels, Judenhasser & Geschichtsverfaelscher eigen
Date: 01 Oct 1999 23:05:00 +0100
Message-ID: <7Q6UZUG5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.org.politik.misc,de.org.politik.spd
References: <7t0elb$4op$1@fu-berlin.de> <7Q2S-ffabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37F52307.101D715F@hanf.all.de>
Lines: 60



Vorredner: canna@hanf.all.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Levitenhasser & Judenverfolger Norbert Marzahn schrieb:
>
> > Man braucht ja zwei Polaritaeten, um ein Spannungsfeld zu erzeugen,
> > daher waere die Regie ziemlich dumm, wenn sie es mit nur einem Pol
> > versuchen wuerde. Und sie ist nicht dumm, es sind relativ gute
> > Bewusstseinsprogrammierer mit guten Psychologiekenntnissen.
> >
> > Negativ und Positiv sind zwar unterscheidbar, bilden aber exakt
> > dasselbe ab.
> >
> > Daher besteht keinerlei wirklicher Unterschied zwischen "Antifas" und
> > "Nazis". Beides sind nur die zwei Flanken eines einzigen Angriffs auf
> > das Massenbewusstsein. Insb. auf das der Jugend, deren nach
> > Orientierung suchender natuerlicher Energieueberschuss eingefangen und
> > nutzbar gemacht werden soll.
>
> du mit deinen esoterikscheiss bist der eine pol,


Du irrst. Ich vertrete weder die uneingeschraenkte Exoterik, noch die  
uneingeschraenkte Esoterik. Was das angeht, so moechte ich mich als  
Mesoteriker bezeichnen.



> dann gibts die konservativen, die neue mitte,
> das ist der gegenpol, und dann kommen noch die intelligenten menschen
> wie er hier, die du als radikalisten difamierst:


Intelligent? Du zitiertest ADORNO und den moechtest Du doch nicht  
ernsthaft als intelligent empfehlen? Aber wie dem auch sei: Was sagt Dein  
ulkiger Meister zur Mesoterik ?

Falls Du das gar nicht kennst, was wohl zu vermuten ist: Mesotes ist die  
"goldene Mitte". Und die ist nur auf den ersten Blick dazwischen, denn  
eigentlich befindet sie sich eher oberhalb der Mitte und somit ausserhalb  
des Spektrums, dass Du von Innerhalb nicht erfassen kannst.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Oct 02 08:50:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Extrawurst fuer Beamte
Date: 02 Oct 1999 08:50:00 +0100
Message-ID: <7Q6UrBIqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <37F464C8.773EC9CA@t-online.de> <7Q2TzQSLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37F5322F.C09DAB00@netcologne.de>
Lines: 55



Vorredner: nc-scheidkl@netcologne.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


Hallo Klaus!

> eine angenehm differenzierte Stellungnahme ! - Du hast nicht erwähnt,
> daß auch die Behauptung, die Krankenversicherung in der Beihilfe sei
> billiger für den Staat als z.B. die gesetzlich Versicherten des
> Öffentlichen Dienstes, eine Milchmädchen-Rechung ist, weil sie a) die
> Pensionäre ausklammert und b) nicht berücksichtigt, daß sich die Beamten
> nicht - wie z.B. besonders die AOK-Mitglieder - an der
> Solidargemeinschaft beteiligen (nebenbei ärgert es mich ziemlich, daß
> Beamten zu einem wesentlich geringeren Beitragssatz einen
> Versicherungsschutz genießen, von dem ein gesetzlich Versicherter nur
> träumen kann, und der finanziert das auch noch mit !)

Auch was die KV angeht, meine ich, dass der Staat hier vor allem selbst  
den eigenen Anteil sparen wollte und weniger daran dachte, seine Beamten  
zu beguenstigen. Und auch hier liegen die Vorteile nur bei dem, der ewig  
Beamter bleibt und das wiederum nicht immer. Denn ein Kleinpensionaer, der  
lange lebt, konnte deshalb zum Sozialfall werden, weil die privaten Kassen  
im Alter immer hoehere Beitraege verlangen und diese voellig unabhaengig  
vom Einkommen berechnen. Allerdings will man das aendern, indem die KV den  
Beitrag fuer juengere Mitglieder erhoehen sollen, um ihn fuer aeltere  
Mitglieder zu senken.

> In einer Sache bin ich jedoch anderer Meinung: die Benachteiligung bei
> Kündigung. Wenn ein Selbständiger keine Lust auf sein Geschäft mehr hat
> und von sich aus aussteigt, steht er genauso ohne Unterstützung da.
> Keine Beiträge - keine Unterstützung !

Das ist ja richtig. Daher meine ich ja, dass auch Beamte mit Beitrag  
mitversichert sein sollten um ggfs. Arbeitslosengeld zu erhalten. Denn ein  
Beamter ist nicht selbstaendig, sondern ist vollkommen abhaengiger  
Lohnarbeiter. Er ist einem Angestellten zehnfach aehnlicher, als einem  
Selbstaendigen. Daher sollten die Regelungen auch so sein, dass er nicht  
von den sozialen Schutzvorrichtungen ausgenommen ist, die fuer  
Nichtselbstaendige geschaffen wurden.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Oct 02 23:38:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Riff Raff
Date: 02 Oct 1999 23:38:00 +0100
Message-ID: <7QAW4W0abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7Q2UJ1lLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 32



Vorredner: fb@iworld.to

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> n.marzahn@vision.in-berlin.de writes:
> >about:mozilla
>
> And the beast shall come forth surrounded by a roiling cloud of
> vengeance. The house of the unbelievers shall be razed and they shall be
> scorched to the earth. Their tags shall blink until the end of days.
>
> from The Book of Mozilla, 12:10

Gibt es von den Herstellern irgendeine Erklaerung zu diesem "Einbau" ??


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Oct 02 23:45:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Statistik zu Erdbeben
Date: 02 Oct 1999 23:45:00 +0100
Message-ID: <7QAW4q4qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7PnQM-fabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7PrSf4jabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 40



Vorredner: A_Kursawe@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> On 30 Sep 1999 21:20:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
>
> >Nun interessiert mich, was Du damit gemeint hast, denn das ist mir
> >nicht ganz klar geworden.
>
> Das ist klar genug. Die Erdbebenskala ist bezüglich der Energie
> 10er-logarithmisch skaliert soviel ich weiss. Das bedeutet, ein Beben
> der Stärke 7 ist 10 mal stärker als eins der Stärke 6. Falls ich da
> schief liege bitte ich darum, mich unter Quellenangabe zu korrigieren.
>
> Was war daran so schwer zu verstehen ?


Ganz einfach. Ich wusste nicht, dass die Richter-Skala so aufgebaut ist  
und dachte, sie sei linear. Hast Du Werte fuer diese Tabelle, die das in  
einem Jahresgesamtwert ausdruecken?


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Oct 02 23:55:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Der 7. Monat
Date: 02 Oct 1999 23:55:00 +0100
Message-ID: <7QAW5AK5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7PA6TKFabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7Q2UYwOabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7t597s$1a2$1@fu-berlin.de>
Lines: 51



Vorredner: gunnar_ries@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Hallo Norbert,
>
>
> Das levitische Zentralbuero fuer Desinformation gibt bekannt:
>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7Q2UYwOabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE...
> > Hier muss ich erstmal was nachfragen.
> >
> > Wie wird die Entstehung von Gestein erklaert? Und wie werden solche
> > bizarren senkrechten duennen Natursteine in der Landschaft erklaert,
> die
> > manchmal oben dicker sind als unten?
>
> Welche Gesteine meinst Du denn? Sedimente, magmatische oder metamorphe
> Gesteine? Vulkanische oder plutonische? Ich glaube, da musst Du wohl
> etwas konkreter werden. Oder aber einfach die Bibliothek Deines
> Vertrauens konsultieren und Deine Nase in ein Geologiebuch stecken.
> Bei Bedarf gebe ich auch gerne den einen oder anderen Tip!
>
> Und was meinst Du mit den Natursteinen? Basaltsaeulen? Auch hier bitte
> etwas konkreter, damit ich antworten kann.


Wenn Du magst, dann sage mir einfach in moeglichst konzentrierter Form das  
Grundsaetzliche ueber die Entstehung von Gestein, ggfs. der Sorten. Ich  
fragte eben deshalb, weil ich keine Zeit dazu habe, ganze Buecher zu lesen  
und will auch kein Steinexperte werden. Fuer meine Zwecke brauche ich  
Extrakte.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 03 00:00:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Beweis fuer exterminatorischen Antisemitismus in Deutschland
Date: 03 Oct 1999 00:00:00 +0100
Message-ID: <7QAW5OtLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.sci.geschichte,de.soc.politik.misc
References: <7t52sn$omt$1@bgtnsc03.worldnet.att.net>
Lines: 38



Vorredner: j.perlwitz@worldnet.att.net

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Guenter Lelarge  wrote in message
> news:1dyslsd.1cszkbzvgxz9aN@port51.ahrweiler.ivm.de...
> > [...]
> >
> > Für einen in Deutschland aufgestauten und einzigartigen mörderischen
> > Antisemitismus gibt es nach wie vor nicht den geringsten Beweis!
>
> Die kollektive tat selbst, die vernichtung der europaeischen Juden durch
> das deutsche moerder(innen)kollektiv ist beweis genug. Nachdem die
> Deutschen sechs millionen Juden umgebracht hatten,

Mal ganz unabhaengig von den Zahlen: Woher stammt die Weisheit, dass DIE  
Deutschen hatten? DIE hatten naemlich historisch nachweisbar eindeutig  
nicht.

Anscheinend programmierst Du auf Die-Denken.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 03 00:16:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Mesoterik, Exoterik, Esoterik
Date: 03 Oct 1999 00:16:00 +0100
Message-ID: <7QAW5zuabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.org.politik.misc,de.org.politik.spd
References: <7t0elb$4op$1@fu-berlin.de> <7Q6UZUG5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37F5E83E.D096415@hanf.all.de>
Lines: 77



Vorredner: canna@hanf.all.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Desinformant Norbert Marzahn schrieb:
>
> > Du irrst. Ich vertrete weder die uneingeschraenkte Exoterik, noch die
> > uneingeschraenkte Esoterik. Was das angeht, so moechte ich mich als
> > Mesoteriker bezeichnen.
>
> was glaubst du wie blöd die menschen eigentlich sind?

Ich glaube, dass ziemlich viele ziemlich bloed sind. Und gemessen an einer  
allmaechtigen Intelligenz sind wir es sogar alle.

> du hetzt erst gegen juden, das kommt icht an, dann nennst du deine
> juden leviten und hetzt so gegen juden.

Du vertritts damit zufaellig exakt die Langowski-Propaganda, der auch  
immer verdrehen will, dass ich mit DEN LEVITEN die Juden meine. Wenn ihr  
so schoen im Verein luegt, muesst ihr euch nicht wundern, wenn ihr fuer  
organisiert gehalten werdet.

Und gehetzt haben immer wieder Juden gegen Juden. Es duerfte wenig Sinn  
haben, wenn man diese Hetzer mitbeschuetzt, wenn man die Mehrheit der  
Juden schuetzen will. Diese extremistische Minderheit der Juden hat nun  
aber auch einen ganz eigenen Namen und stellt eine Gruppe ganz fuer sich  
dar: Die Leviten.

> dann wird dir vorgeworfen du
> bist ein esoterikonkel der mit den menschen spielt, und auch dieses
> wort verdrehst du einfach.

Was IST denn dieses Wort? Definiere es.

Esoterik ist die "Wissenschaft des Inneren" im Gegensatz zur Exoterik als  
"Wissenschaft des Aeusseren".

Mir ist nicht mal begreiflich, wie Du es als tolle und richtige Sache  
verkaufen willst, dass man sich nur mit dem Aeusseren, dem  
Oberflaechlichen beschaeftigen soll, denn es muesste klar sein, dass nicht  
im Exoterischen sondern im Inneren bzw. Tieferen wichtige Gruende und  
Ursachen liegen. Aber bitte, bleibe oberflaechlich. Wenn's Adorno so  
empfiehlt. Immerhin ist in der Exoterik immer alles ganz simpel und fast  
alles ist Zufall, und wer es so braucht, der soll es auch so bekommen.

Ich halte es jedoch fuer falsch, sich NUR auf das Innere zu Konzentrieren,  
denn letzlich gibt es eine Wechselwirkung zwischen Aussen und Innen und  
ueberhaupt: Ein Aussen hat man nur, weil man ein Innen hat, also benoetigt  
da jede Relation die andere und schon deshalb ist die Einaeugigkeit von  
vornherein unvollstaendig. Aber wer's mag.

Mesoterik zwingt nicht zu dieser Fixierung und steht sozusagen  
ganzheitlich darueber, lehnt weder die inneren noch die aeusseren  
Umstaende ab und laesst eine kaempferische Fronthaltung zwischen dem  
Inneren und dem Aeusseren ziemlich schwachsinnig erscheinen. Gaebe es  
keinen esoterischen Bereich mehr, dann waere auch nichts da, an dem Du  
Deinen exoterischen Kult definieren und ausrichten koenntest.



--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 03 00:31:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sachliche Auseinandersetzuoeng moeglich?
Date: 03 Oct 1999 00:31:00 +0100
Message-ID: <7QAW63babXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7t5ldp$1qa$1@unlisys.unlisys.net>
Lines: 57



Vorredner: sunshine50@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Ich bin neu hier in der Newsgroup und suche Leute, die sich nicht nur
> aggressiv und pauschal über die Politik, Parteien, Beamte usw.
> auskotzen, und in jedem Politiker einen Egoisten und Betrüger sehen,
> sondern eine sachliche Auseinandersetzung führen wollen. Gibt es
> vielleicht noch andere Newsgroups in dieser Richtung? Repräsentiert
> sich hier unsere Gesellschaft?


Nein.

Wahrscheinlich alle Foren bzw. Newsgroups mit politischem oder geistigem  
Inhalt sind weitgehend von Organisierten besetzt, die organisiert  
vorgehen. Es gibt nur sehr wenige private Schreiber, da gerade diese sich  
schnell vergraulen lassen. Private muessen sich da entweder durchkaempfen  
oder ein moderiertes Forum aufsuchen. Nicht moderierte Foren sind  
weitgehend in der Hand von Extremisten.

Von Scientology ist bekannt, dass Mitglieder zu konzertiertem Vorgehen in  
Usenet und Internet aufgefordert werden. Sie treten aber als Scheinprivate  
auf und dadurch simulieren sie "echte Oeffentlichkeit". Ausserdem ist dies  
hier ein billiges Massenmedium, in dem Extremisten sich besonders breit  
machen koennen. Dieses Medium hat auch den Vorzug, dass geeignet  
erscheinende Private hier direkt kontaktiert und ggfs. rekrutiert werden  
koennen.

Es ist anzunehmen, dass diese Strategien auch von anderen Gruppierungen  
angewendet wird. Zum Beispiel gab es kuerzlich eine Internetwahl des  
bedeutendsten Denkers dieses jahrtausends. Mit riesigem Abstand selbst vor  
Einstein gewann: Karl Marx. Es ist klar, dass so ein Ergebnis ganz  
antirepraesentativ sowohl zur Oeffentlichkeit an sich, als auch zur zur  
Internet-Oeffentlichkeit ist. Der Grund ist: Konzentiertes Handeln. Dieses  
Mittel wurde auch mehrfach angewendet, wenn sich ein Haufen Scheinprivater  
beim Provider eines Privaten ueber diesen Privaten beschwerten, um ihn aus  
dem Netz zu schiessen. Aber dieses Mittel ist inzwischen ziemlich  
verschlissen.

Mit anderen Worten: Du befindest Dich hier auf einem Kriegsschauplatz.
--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 03 01:06:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Schroeder/Scharping/Fischer liquidieren
Date: 03 Oct 1999 01:06:00 +0100
Message-ID: <7QAWCH8LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7t2kcu$340$1@nnrp1.deja.com> <7Q2UFHXabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <4BvJ3.403$Iw5.22039@dfiatx1-snr1.gtei.net>
Lines: 108



Vorredner: asterix@gallia.net

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
> Norbert Marzahn  wrote in message
> news:7Q2UFHXabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE...
> > Nach reiflicher Ueberlegung kam ich zu der Auffassung, dass die Form
> > eines Widerstandes wegen Grundgesetzmissachtung *selbst* immer
> > grundgesetzkonform sein muss. Das bedeutet, dass der Widerstand andere
> > wege gehen muss, als solche, die ebenfalls ein Gesetzesverstoss
> > waeren. Daher bleibt Dein Mordaufruf auch dann unzulaessig, wenn das
> > Widerstandsgebot hier tatsaechlich greift.
>
> Ich teile nicht die Ansicht, dass der Kosovo-Krieg falsch war
>     (Das ganze haette vor dem Auseinanderfallen von Jugoslavien
> geschehen muessen
>     -- also bevor Kroatien und Bosnien usw. entstanden sind!).

Ich will auch nicht sagen, dass der Kosovo-Krieg falsch war. Aber er war  
eindeutig grundgesetzwidrig.

Und das ergibt ein Problem: Denn Gesetze koennen nur dann von Wirkung  
sein, wenn sie absolute Gueltigkeit haben und immer eingehalten werden  
muessen. Die Frage eines Kriegseinsatzes der Bundeswehr war nicht ohne  
Grund grundgesetzlich genau und eng geregelt. Auch wenn man den Einsatz an  
sich richtig findet (das ist ein rechtsunabhaengiges Empfinden), ist es  
eine ganz grundsaetzliche Frage, ob es zugelassen werden kann, dass das  
Grundgesetz dann kurzerhand einfach nicht beachtet wird, wenn es eben  
stoert. Wenn ein allgemeiner Konsens darueber besteht, dann kann man das  
machen. Dass es praktisch moeglich ist, wurde bewiesen. Aber das eroeffnet  
einen m.E. fatalen Weg: Dass man das Grundgesetz anwendet, wenn es  
"schmeckt" und dass man es nicht anwendet, wenn es nicht "schmeckt". Wenn  
das so gemacht wird, dann haben wir da eine unklare Macht oberhalb des  
Grundgesetzes, die es eigentlich nicht geben duerfte. Und damit haben wir  
eine voellig neue Republik, denn bis zum Kosovo-Einsatz war es so, dass  
das Grundgesetz ein unantastbares Heiligtum war. Es war der zentrale Geist  
unserer Republik und es war der geimeinsame Nenner, der alle noch irgendwo  
zusammen halten sollte und konnte.

Wohl gemerkt: Es geht hier um ganz trockene Juristik und nicht um das, was  
man eben gut und richtig findet.


> Und der offensichtliche Mordaufruf gehoert geahndet.

Das ist richtig. Aber ich nehme an, dass der Absender nicht von deutschem  
Staatsgebiet aus taetig wurde.

> Aber dieser Teil des Grundgesetzes und diese Diskussion
> ist sehr interessant und ich musste sofort an ein Beispiel denken:
> Es wurde mal ein Anschlag auf Hitler veruebt -- Stauffenberg hiess der
> Attentaeter.
> Das war ein offensichtlicher Mordversuch
>     (ein sehr gut begruendeter und moralisch gerechtfertigter).

> Deiner Meinung nach, waehre also dieses Attentat nicht mit der
> Verfassung zu vereinen?

Trocken juristisch ist das so zu beantworten:

Unser GG gab es damals nicht und es ist nicht anwendbar. Soweit ich weiss,  
kannte die damalige Verfassung auch kein Widerstandsrecht, das ist m.E.  
ein Novum des GG. Mit Sicherheit war das Attentat nicht mit der damaligen  
Verfassung vereinbar.

Wuerde man das heutige GG fiktiv fuer Damals anwenden, dann denke ich,  
dass es vereinbar gewesen waere, obwohl es ein Mord war. Das war in diesem  
Fall eine noetige Form des Widerstandes, weil es keine wirksame  
Alternative gab und weil Hitler selbst moerderisch war. Wir sollten jedoch  
froh sein, dass es nicht gelang. Denn: Waere Hitler 1944 getoetet worden  
oder gar 1938 oder so, dann waere er heute ein deutscher Kennedy und ein  
Super-Idol erster Guete.

> Was muss gegeben sein, damit ein Mord mit der Verfassung zu vereinen
> ist?

Die Machthaber muessen unmittelbar fuer Morde verantwortlich sein. Damit  
meine ich keinen sehr indirekten, stark konstruierten Zusammenhang,  
sondern einen eben ziemlich unmittelbaren. Die Methoden eines Widerstandes  
duerfen niemals an Schlimmem ueber das hinausgehen, was das an Schlimmem  
tut, gegen das Widerstand zu leisten ist. Der Widerstand darf nie dazu  
geeignet sein, das schon vorhandene Uebel zu vermehren und die Qualitaet  
des Verbrecherischen noch von seiner Seite aus zu steigern.

Die 1. Stufe eines Widerstands ist immer die des verbalen Widerstands.
Die 2. Srufe waere zivililer Ungehorsam.

Der Widerstand, der schliesslich in der DDR wirksam wurde, ist m.E. das  
Muster fuer legitimes Vorgehen.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 03 12:05:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Beweis fuer exterminatorischen Antisemitismus in Deutschland
Date: 03 Oct 1999 12:05:00 +0100
Message-ID: <7QAWLm75bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.sci.geschichte
References: <7t52sn$omt$1@bgtnsc03.worldnet.att.net> <7QAW5OtLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7t6fvc$t83$1@bgtnsc03.worldnet.att.net>
Lines: 100



Vorredner: j.perlwitz@worldnet.att.net

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


Hallo Jan!


> > > Die kollektive tat selbst, die vernichtung der europaeischen Juden
> > > durch das deutsche moerder(innen)kollektiv ist beweis genug. Nachdem
> > > die Deutschen sechs millionen Juden umgebracht hatten,
> >
> > Mal ganz unabhaengig von den Zahlen: Woher stammt die Weisheit, dass
> > DIE Deutschen hatten? DIE hatten naemlich historisch nachweisbar
> > eindeutig nicht.
>
> Auschwitz war das ergebnis kollektiven handelns des deutschen
> nationalistischen taeter(innen)kollektivs, fuer das die begriffliche
> abstraktion "die Deutschen" zutreffend verwendet werden kann.

Das ist Unfug. Gerade in einem Fuehrerstaat kann es kein kollektiv- 
bewusstes Handeln geben, da nur die Fuehrung weiss, wie und warum  
gehandelt wird. In Auschwitz handelten genau die, die dort tatsaechlich  
handelten, waehrend andere irgendwo im Krieg standen oder sich zuhause  
durch den Kriegsalltag zu schlagen hatten, ohne vom Geschehen in Auschwitz  
zu wissen oder den Namen ueberhaupt zu kennen.

> Unmittelbar beteiligt am Judenmorden waren hunderttausende Deutsche,
> millionen weitere Deutsche haetten sich beteiligt, wenn sie die
> gelegenheit dazu gehabt haetten.

Unmittelbar beitligt an einem Morden sind die, die konkret toeten. Das  
waren z.B. die Spezialeinheiten, die im Osten Sinti und Roma in Massen  
erschossen. Und die, die in Auschwitz "medizinische Experimente" mit  
Kindern machten und alles, was dort geschah. Wer hingegen damit zu tun  
hatte, eine solche Spezialeinheit zu versorgen (Lebensmittel, Waffen etc.)  
ohne zu wissen, was diese Einheit tut, war mittelbar beteiligt ohne zu  
wissen, woran er beteiligt war.

Dass sich Millionen Deutsche am unmittelbaren Morden beteiligt haetten,  
ist eine reine Unterstellung, die aus dem Hass auf die Vorfahren geboren  
ist und zur Kroenung nur dem Hass gegen heutige Deutsche dienen soll.


> Die mehrheit der Deutschen war
> antisemitisch eingestellt (wie heute auch).

Es kommt darauf an, was man unter "antisemtisch" versteht. Eine gewisse  
Distanz zum Judentum ist in ganz Europa tief verwurzelt, nicht nur in  
Deutschland. Das beruht auf dem religioesen Zwist um die Frage, ob Jesus  
nun goettlich war oder nur ein Betrueger. Das ist kein explizit deutsches  
Phaenomen.



> Die uebergrosse mehrheit
> hatte durch ihr handeln, indem sie das NS-regime und dessen verbrechen
> unterstuetzte oder duldete, Auschwitz ermoeglicht.

Das mit dem Ermoeglichen ist richtig. Aber es besteht ein radikaler  
Unterschied zwischen dem bewussten und Ermoeglichen und dem Ermoeglichen  
von Etwas, von dem man gar nichts weiss. Man kann den Deutschen also viel  
eher das heutige Massenmorden an ungeborenem Leben vorwerfen, denn davon  
wissen sie alle. Damals war das nicht so.

Allen kann ggfs. vorgeworfen werden, dass sie die Entrechtung,  
Entwuerdigung, Enteignung und Deportation von z.B. Juden hinnahmen oder  
daran mitwirkten. Aber das hat wiederum nichts mit Mord zu tun, denn sie  
gingen davon aus, dass diese Deportierten im Osten angesiedelt wuerden.  
Inwieweit dies auch tatsaechlich geschah, ist derzeit in Erforschung.  
Jedenfalls war die Umsiedlung nach Osten das, was im Bewusstsein der  
Menschen geschah und dies ist wiederum nicht typisch deutsch. Es gab  
solche Zwangsdeportationen schon oft, z.B. in England und Spanien. Du  
muesstest also mit den Deutschen auch die Englaender und Spanier hassen.  
Und uebrigens gab es waehrend der NS-Zeit Mitwirkende in allen besetzten  
Staaten aus diesen Staaten.

> Und die verfolgung und ermordung der Juden war nur bei einem teil der
> widerstandleistenden motiv fuer den widerstand.

Von Ermordungen ging niemand aus. Nicht einmal z.B. die Englaender und  
diese hatten einen ausgezeichneten Geheimdienst.

Dass Verfolgung ueberall bekannt war, davon kann bei allen Ueberlegungen  
ausgegangen werden.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 03 12:50:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: X,31
Date: 03 Oct 1999 12:50:00 +0100
Message-ID: <7QAWaVIqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
Lines: 105

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!


Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Friesen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




Weil das ziemlich wichtig ist, moechte ich das Thema "Nostradamus, Vers  
X,31" nochmal kurz wiederholen, da ich gerade eine eMail-Frage  
beantwortete und die Antwort hier nur oeffentlich machen muss.


> Du schreibst sehr häufig von Vers X,31.
> Was sagt der eigentlich aus?


Franzoesischer O-Text:

La saint empire viendra en Germanie,
Ismaelites trouverant lieux ouverts,
anes voudrons aussi la Carmanie,
les foustenans de terres tous couverts.

Schon die pure Uebertragung in eine andere Sprache ist schwierig. Bei
Nolan:

In Deutschland wird das Heilige Reich kommen,
Ismaeliten werden offene Plaetze finden,
Dummkoepfe wollen auch Karmanien.
die Befuerworter, alle mit Erde bedeckt.


Eine richtige Uebersetzung muss jedoch m.E. "blumige" Sprache und
Gleichnissprache beruecksichtigen, die schon im frzs. Text enthalten sind.
Daher erfordert das sinngemaesse Uebersetzen schon etwas "Phantasie", die
aber mehr Einfuehlungsvermoegen ist und eng am Text bleibt.

Daher uebersetze ich schliesslich so:

Das Heilige Reich wird in Deutschland beginnen,

  keine grosse Abweichung. "Heiliges Reich" muss bei Nostradamus eine
  stark christliche Bedeutung haben.

Die islamischen Menschen werden integriert sein.

  m.E. ein Zeitzeiger, wonach der Vers in die Zeit gehoert, in der
  die Doppelte Staatsbuergerschaft geregelt wird und es schliesslich
  statt zum Konflikt mit den Moslems zur Integration kommt. Es gab/gibt
  historisch eine konkrete moslemische Stroemung der Ismaeliten, doch
  denke ich, dass islamische Menschen allgemein gemeint sind.

Dummkoepfe wollen auch in den Karman

  Karman ist ein jenseitsartiger Begriff des Bhuddismus. Auch dies ist
  m.E. ein Zeitzeiger, der auf Begleitumstaende hinweist. Gemeint
  ist eine massiv erzeugte Hui-Buh-Esoterik, die stark mit Karma
  arbeitet, aber nur die Dummen einsammelt und irritiert. Gemeint ist
  also m.E. der derzeitige Esoterik-Boom mit all seinem Unsinn.

Die Wahnsinnigen werden in die Vergangenheit verbannt.

  Das ist die komplizierteste Zeile. Der Begriff "foustenant" ist
  unklar und nicht direkt uebersetzbar. Ich weiss nicht, wie Nolan
  auf "Befuerworter" kommt. Hier liegt m.E. Allgeier mit seiner
  Uebersetzung richtiger: "Wer Widerstand leistet, wird mit Erde
  bedeckt". Ich denke, dass der Begriff von "fou" fuer "wahnsinnig"
  hergeleitet ist. Moeglicherweise haengte Nostradamus ein "st" an,
  um damit auf die konkrete Art des Wahnsinns hinzuweisen. Dies in
  Form der alten vokallosen Schreibart Aegyptens, wo dann "st" fuer
  "Seth" steht, also fuer Satanismus. "St" ist der alte griechische
  Buchstabe "Stigma", der als Buchstabe ausser Gebrauch kam ("verbannt
  wurde") und dann nur noch als Zahlzeichen fuer "6" verwendet wurde.
  Weil der Klang "st" einst EINEN Buchstaben hatte, hatten wir uebrigens
  im Deutschen die Regel "Trenne nie das St, denn es tut ihm weh".
  Weil es eben mal ein Buchstabe war, der dann durch s und t ersetzt
  wurde. Nostradamus meinte also m.E. satanistische Wahnsinnige, und
  die sind ziemlich maechtig. "mit Erde bedeckt" uebersetze ich nun
  aus Gleichnissprache also ganz unwoertlich mit "in die Vergangen-
  heit verbannt". Das ist sehr schwer zu erklaeren und ich kann nur
  auf ausfuehrlichere Erlaeuterungen in meinem Buch verweisen.
  Jedenfalls ist "Himmel" oft biblische Gleichnissprache fuer Zukunft
  und "unter der Erde", "Hoelle" und "bei den Toten" fuer Vergangenheit,
  was seinen Hintergrund ganz simpel in der Zeitreise hat. Demnach
  werden die Widersacher an ihrem Ende per "Zwangszeitreise" in die
  ferne Vergangenheit und damit an ihren eigenen Anfang verbannt. Damit
  schliesst sich dann der untere ZeitKREIS 6 und wir kommen in den
  oberen Zeitkreis 9. Beide Kreise zusammen sind die 8, weshalb diese
  querliegend fuer die Ewigkeit steht.


Gruss,
Norbert
--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 03 19:36:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Der 7. Monat
Date: 03 Oct 1999 19:36:00 +0100
Message-ID: <7QAXJRiabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7PA6TKFabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QAW5AK5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37F72DDC.ABE9F84@online-club.de>
Lines: 25



Vorredner: joachim.schmid@online-club.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> Nein, Nobbi, diese Informationen mögest du dir schon selber verschaffen.
> Und dann - aber erst dann - kannst du dich wieder zu Wort melden.

Ich danke fuer Deine Selbstdarstellung und werde es weiterhin vorziehen  
Deine Fuehrerschaft zu ignorieren.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 03 19:37:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Statistik zu Erdbeben
Date: 03 Oct 1999 19:37:00 +0100
Message-ID: <7QAXJddqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7PnQM-fabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QAW4q4qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <1dz3pmj.1i0jadx1e1ejm0N@n163-180.berlin.snafu.de>
Lines: 27



Vorredner: aaargh@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

> > Ganz einfach. Ich wusste nicht, dass die Richter-Skala so aufgebaut
> > ist und dachte, sie sei linear. Hast Du Werte fuer diese Tabelle, die
> > das in einem Jahresgesamtwert ausdruecken?
>
> Das ist doch nicht Dein Ernst, Norbert.

Oh doch. Hast Du nun die Werte oder willst Du nur ein wenig Krieg spielen?



--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 03 20:30:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Statistik zu Erdbeben
Date: 03 Oct 1999 20:30:00 +0100
Message-ID: <7QAXKjJLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7PnQM-fabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QAW4q4qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37f742cd.281535@news.nacamar.de>
Lines: 108



Vorredner: sperling@dialup.nacamar.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> On 02 Oct 1999 23:45:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> [snip]
>
> >Ganz einfach. Ich wusste nicht, dass die Richter-Skala so aufgebaut ist
> >und dachte, sie sei linear.
>
> Mir war dies bis zu dieser Diskussion auch unbekannt. Unabhängig davon
> ist es doch höchst banal, eine "Qualitäts"erhöhung nachweisen zu
> wollen, indem Du bloße Mittelwerte zusammenaddierst.
> Ein stark verkürztes Beispiel, weils die Mühe wohl nicht lohnt:
>
> 1998  ("DAS Jahr der Katastrophen")
> 10 Beben der Stärke ø 7,5  = 75
> 6943 Beben der Stärke ø4,5 =31243,5
>
> 1990
> 12 Beben der Stärke ø 7,5 = 90
> 4493 Beben der Stärke ø 4,5 = 20218,5
>
> Auf den ersten Blick also mehr "Qualität" in 1998
>
> Nun sind Beben der Stärke 7,5 jedoch 10x stärker (und sogar 32x
> energiereicher) als Beben der Stärke 6,5, und diese nochmals den
> gleichen Faktor stärker als Beben von 5,5.
> Folge ?

Ist schon klar. Daher fragte ich ja nach entsprechend umgerechneten Werten  
der Tabelle, die absolute Werte liefern kann. Wenn der Faktor 10 von jeder  
Stufe zu jeder Stufe gilt, muesste man von Unten nach Oben verzehnfachen,  
haette als Wertestufen und Multiplikatoren mit der Bebenzahl pro Stufe  
statt 1,5 und 2,5 und 3,5 usw. stattdeseen 1,5 und 25 und 350 und 4.500  
und 55.000 und 650.000 und 7.500.000 und 85.000.000 Das muesste dann einem  
absoluten "Bebenenergiewert" ziemlich nahe kommen.

>
> Stärke     87   88   89   90   91   92   93   94   95   96   97
> 8.0-9.0     0    0    1    0    0    0    1    2    3    1    0
> 7.0-7.9    11    8    6   12   11   23   15   13   22   21   18
> 6.0-6.9   112   93   79  115  105  104  141  161  185  160  124
> 5.0-5.9  1437 1485 1444 1635 1469 1541 1449 1542 1327 1223 1099
> 4.0-4.9  4146 4018 4090 4493 4372 5196 5034 4544 8140 8794 8522
> 3.0-3.9  1806 1932 2452 2457 2952 4643 4263 5000 5002 4869 4537
> 2.0-2.9  1037 1479 1906 2364 2927 3068 5390 5369 3838 2388 2448
> 1.0-1.9   102  118  418  474  801  887 1177  779  645  295  392
> 0.1-0.9     0    3    0    0    1    2    9   17   19    1    4
> n/a      2369 3575 4189 5062 3878 4084 3997 1944 1826 2186 3680


Auf den ersten Blick wuerde ich sagen dass wir im Verlauf einen Trend zu  
Beben der hoechsten Stufe (8+) haben, auch zur Zunahme in Stufe 2 (7+).  
Stufe 3 (6+) ist relativ konstant, Stufe 4 (5+) bis 94 konstant, dann  
abnehmend. Sehr starkes Ansteigen der Stufen 5 (4+) und 6 (3+), wobei es  
bei Stufe 5 einen richtigen Sprung in 1995 gab (der auch blieb) und bei  
Stufe 6 in 1992.

Der erkennbare Trend wird also nur in Stufe 4 (5+) durchbrochen.

Natuerlich bleiben Verzerrungen hier unklaerbar, denn 100 mal 7,8 waere ja  
wesentlich mehr als 130 mal 7,1 oder so, aber das muss eben erstmal  
ignoriert werden.

> Hättest Du nun behauptet, daß 1995 und 1996 in Ihrer Aktivität negativ
> hervorragten, wär es wohl richtiger gewesen.
> Aber ausgerechnet 1998 zum Jahr der Katastrophen (nach Augenschein) zu
> machen, war mal wieder keine Glanzleistung.

Nicht von mir. Ich sagte, dass das Jahr von den Medien so getauft wurde.


Wir waren dann damals in der Diskussion an den ungeklaerten Punkt  
gekommen, wie es mit der isolierten Betrachtung von Erdbeben an Land  
aussieht, da natuerlich Seebeben (die oben enthalten sind) an der  
Oeffentlichkeit vorbeigehen. Diese Differenzierung ist fuer meine These  
aber aeusserst wichtig, denn nach meiner These vermehren sich Risse  
innerhalb der Kruste (und dadurch bedingte Beben) zuerst im Seegebiet mit  
der duenneren Kruste und dann im Landgebiet mit dickerer Kruste, die  
stabiler ist. Dazu waere eine Statistik ueber ERDbeben im wahrsten Sinne  
des Wortes noetig.

Da beim juengsten Mexiko-Beben ein 3 Minuten langer Stoss mit 7,4 als ganz  
aussergewoehnlich lang bezeichnet worden ist, muesste in einer perfekten  
Statistik nicht nur die Stossstaerke, sondern auch die Stossdauer in einem  
gemeinsamen Wert beruecksichtigt werden.



--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 03 20:31:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Gestein
Date: 03 Oct 1999 20:31:00 +0100
Message-ID: <7QAXKuaqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7PA6TKFabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QAW5AK5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7t7gjb$j8n$3@fu-berlin.de>
Lines: 82



Vorredner: gunnar_ries@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> > Wenn Du magst, dann sage mir einfach in moeglichst konzentrierter
> Form das
> > Grundsaetzliche ueber die Entstehung von Gestein, ggfs. der Sorten.
> Ich
> > fragte eben deshalb, weil ich keine Zeit dazu habe, ganze Buecher zu
> lesen
> > und will auch kein Steinexperte werden. Fuer meine Zwecke brauche
> ich
> > Extrakte.
>
> Damit weiss ich immer noch nicht, was Du genau meinst. Es ist ziemlich
> schwierig, die Entstehung von Gesteinen hier in komprimierter Form
> wiederzugeben und gleichzeitig die meisten Spezialfaelle mit
> einzuschliessen. Vor allem wenn Du darauf Deine Theorien basieren
> lassen willst.
> Aber ganz grob eingeteilt:
>
> Magmatische Gesteine: Entstanden aus Gersteinsschmelze. Dabei werden
> zwei Gruppen unterschieden.
>
> 1. Tiefengesteine oder Plutonite: Das Magma kuehlt sich in der
> Erdkruste ab. Dabei ist es an allen eiten von Nebengestein umgeben,
> welches meist durch das Magma metamorph veraendert wird. Plutonite
> zeichnen sich durch relative grobkoernigkeit aus.

Das ist der Punkt, der mich interessiert. Kann auch anderes Gestein  
innerhalb der Erdkruste entstanden sein?

Aus welchem Gestein bestehen z.B. die Alpen?

Generell ist bei Gebirgen ja festzustellen, dass sie oft oben ziemlich  
"spitz" sind. Ich habe mich mit den Erklaerungen dafuer nicht beschaeftigt  
und kam zu der Auffassung, dass sich dies am besten durch eine  
Formenentstehungen in der Erdkruste erklaeren liesse. Vielleicht ist das  
ja auch gaengige Erklraeung. Ist es so?

Grundvorstellung ist dabei, dass Fluessiggestein aus einer Art See  
aufgrund der Schwerkraft in das Erdreich hinabfliesst und erhaertet. Ganz  
vereinfacht wie durch einen Badewannenabfluss, doch ohne Rorleitung also  
in die Breite. Das wuerde die oberen Spitzen (Gipfel) erklaeren.  
Irgendwann spaeter wird dann das im Erdreich geformte Gebirge senkrecht  
von Unten nach Oben an die Erdoberflaeche gedrueckt.

Diese senkrechte nach Oben druecken von Formen, die zuvor im Erdreich  
entstanden sind wuerde dann auch die sehr bizarren Formen erklaeren  
koennen, wie senkrechte Gesteinssaeulen (eine Art Kanal nach unten lag  
vor) und sogar die superbizarren Formen, wo ein Steingebilde aus einer  
duenneren Saeule mit groessrem Oberteil besteht. Hier waere dann ganz  
einfach abwaerst abfliessendes Fluessiggestein in einem Hohlraum erkaltet,  
aus welchem es weiter nach Unten abfloss und spaeter wurde das Gebilde  
nach Oben gedrueckt.

Mich interessiert also konkret, ob es gaengige oder am Rande stehende  
Theorien gibt, wonach Gebirge und Anderes ihre Form IN der Erde erhielten  
und erst danach nach Oben gedrueckt wurden. Ganz senkrecht. Mein Interesse  
richtet sich also nicht auf Gestein allgemein, sondern auf bestimmte  
Formenphaenomene. Dieser Bereich interessiert mich logischer Weise  
deshalb, weil er mit meiner Innendruckthese zusammen haengen koennte.

Der Kern noch mal: Gestein war urspruenglich fluessig, floss abwaerts in  
das Erdreich hinein, was die Formen ergab. Die erkalteten Formen wurden  
senkrecht nach Oben gedrueckt.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 03 20:34:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Beweis fuer exterminatorischen Antisemitismus in Deutschland
Date: 03 Oct 1999 20:34:00 +0100
Message-ID: <7QAXL9e5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.sci.geschichte
References: <7t52sn$omt$1@bgtnsc03.worldnet.att.net> <7QAWLm75bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7t7rev$iu9$1@news07.btx.dtag.de>
Lines: 39



Vorredner: sven@cellarius.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7QAWLm75bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE...
>
> > Dass sich Millionen Deutsche am unmittelbaren Morden beteiligt
> > haetten, ist eine reine Unterstellung, die aus dem Hass auf die
> > Vorfahren geboren ist und zur Kroenung nur dem Hass gegen heutige
> > Deutsche dienen soll.
>
> Das war doch eh klar, siehe Jans Signatur:
>
> "Heute wissen wirs genau, recht hatte Morgenthau.
> Nein, ich liebe dieses land und seine leute nicht."


Klar ist es schon. Jedoch sollte von Zeit zu Zeit betont werden, was da  
der Zweck ist und was nur als Mittel zum Zweck thematisiert wird.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 04 05:39:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Beweis fuer exterminatorischen Antisemitismus in Deutschland
Date: 04 Oct 1999 05:39:00 +0100
Message-ID: <7QEX-fGLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.sci.geschichte,de.soc.politik.misc
References: <7t52sn$omt$1@bgtnsc03.worldnet.att.net> <7t6tcq$eo4$2@news1.transmedia.de> <7t8m9r$e3l$1@bgtnsc02.worldnet.att.net>
Lines: 43



Vorredner: j.perlwitz@worldnet.att.net

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!



> > Warum lehnst Du dich so nah an Goldhagens Vokabular an ?
>
> Weil ich die aussage, es haette einen weit verbreiteten eliminatorischen
> antisemitismus in Deutschland gegeben, der sich zum exterminatorischen
> steigerte, teile. Trotzdem ging es hier nicht um Goldhagens buch.

Natuerlich war Abneigung gegen Juden in ganz Europa (und in den USA) weit  
verbreitet. Eine Besserung wurde durch die "Thesen" des Sozialismus seit  
Mitte des 19. Jahrhunderts zunichte gemacht. Der Sozialismus zog die  
(logische) aus dem religioesen Konflikt gewachsene Differenz ins  
nichtreligioese "politische" Denken und muenzte sie in eine "rassische"  
Frage um, deklarierte Juden von Andersglaeubigen zu Andersrassigen um.  
Dies wurde in ganz Europa durchgezogen und in Deutschland gelangten die  
Sozialisten an die Macht. Auch die UdSSR war recht "antisemitisch".

Eigentlich ist das ohnehin falsche Wort "Antisemitismus" nur fuer diese  
sozialistische und rassistische Haltung zutreffend, die es zuvor nicht  
gab.

Dass also eine distanzierte Haltung zu Juden in Deutschland weit  
verbreitet war, ist richtig. Dass diese Haltung "eliminatorisch" war ist  
hingegen reine Propaganda.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 04 16:25:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Riff Raff
Date: 04 Oct 1999 16:25:00 +0100
Message-ID: <7QEYqo0LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <7Q2UJ1lLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37f8ae32.0@news.ivm.net>
Lines: 41



Vorredner: kruge@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7Q2UJ1lLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE...
>
> >   De la partie de Mammer grand Pontife,
> >   Subiuguera les confins du Danube:
> >   Chasser la croix, par fer raffe' ne riffe,
> >   Captifs, or, bague plus de cent mille rubes.
> > Irgendwem viel auf, dass das (Zeile 3) mit Riff Raff aus der "Rocky
> Horror
> > Picture Show" zu tun haben koennte.
>
> ...jetzt knallt er endgültig durch...


Ist das in Deiner Anschauung nicht schon laengst geschehen?

Du erinnerst mich an Waschmittelwerbung, bei der die Waesche erst mit den  
neuen Zusatzstoffen WIRLICH richtig weiss wird. Und das jedes Mal.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 04 16:27:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Statistik zu Erdbeben
Date: 04 Oct 1999 16:27:00 +0100
Message-ID: <7QEYrRzqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7PnQM-fabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QAW4q4qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7t9tkk$4gn$1@news.rp-plus.de>
Lines: 42



Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7QAW4q4qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>...
>
>
> >Ganz einfach. Ich wusste nicht, dass die Richter-Skala so aufgebaut ist
> >und dachte, sie sei linear. Hast Du Werte fuer diese Tabelle, die das
> >in einem Jahresgesamtwert ausdruecken?
>
> So langsam erinnert mich Nobbi an
> Meister Mallits. Er will von *uns* Informationen, um
> damit seine eigenen Theorien zu bestätigen.

Internet ist Vernetzung und Zusammenarbeit. Internet ist  
Informationsverknuepfung. Und das funktioniert auch.

Aber keine Sorge,von euch habe ich nie Informationen erwartet und erwarte  
nur Schwachsinn und Hetze.




--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 04 16:28:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Statistik zu Erdbeben
Date: 04 Oct 1999 16:28:00 +0100
Message-ID: <7QEYr$CabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7PnQM-fabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QAXKjJLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7t9u8c$4lr$1@news.rp-plus.de>
Lines: 27



Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Norbert, Du bist die Mutter aller glitschiger,
> sich windender Aale !

geht nicht.
Bin xy-Typ.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 04 16:59:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: 5. Element - Detail
Date: 04 Oct 1999 16:59:00 +0100
Message-ID: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
Lines: 52

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!


Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Friesen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




Ich erhielt folgende Mitteilung ueber eine bemerkenswerte  
Detailbeobachtung im Film "Das 5. Element". Das Interessante ist das  
Kalanderspiel mit dem Ueberlagern eines "Adolf" durch
"Elvis" = Anagramm fuer Levi's, ergibt dann "Levi's Adolf" !!!

Geil.

(Logisch, dass Langowski durch den Film "elektrisiert" war)

Auf meinem Video konnte ich nur den Namen "Adolf" auf dem unteren Magazin  
klar erkennen und auf dem darueber liegenden Magazin das Bild eines Elvis,  
waehrend der Schriftzug dort sehr schlecht zu erkennen ist.

Der mir uebersandte Text dazu:

  Wie es der Zufall so will, habe ich damals mit meinem DVD-Laufwerk
  für den PC gleich einen Film bekommen, als ich es gebraucht kaufte!
  Der Film war "natürlich" das 5.Element.
  Zu deiner WAL-Ergänzung bezüglich des blau/grünen Augen-Streits
  hier einige Bilder auf http://mars-news.de/5/
  Die Bilder mit Bruce Willis zeigen die Sekunden vor der Szene, als
  er Leeloo's blaue Augen beschreibt. Im englischen Originalton spricht
  er natürlich auch von blue eyes.
  Die Bilder zeigen ihn neben einigen Dekorationsgegenständen in der
  Szene: Ein Mobilee behangen mit Pentagrammen (in der "guten" Position)
  und einem Halbmond. Danach ist im Hintergrund ein Wimpel mit Aufschrift
  "Brasil" (Fussballmannschaft?) zu sehen.
  Später, bei den Worten "blaue Augen" liegt er auf dem Bett und neben
  ihm auf dem Boden ein Magazin mit Titel "Adolf" wobei das Titelbild
  überdeckt ist mit einem quer dazu liegendem Heft mit Titel "Elvis".
  El-VI-s, the King!


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 04 20:40:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Statistik zu Erdbeben
Date: 04 Oct 1999 20:40:00 +0100
Message-ID: <7QEZH6XLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QAXKjJLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 42



Vorredner: fb@iworld.to

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> n.marzahn@vision.in-berlin.de writes:
> >Ist schon klar. Daher fragte ich ja nach entsprechend umgerechneten
> >Werten
> >der Tabelle, die absolute Werte liefern kann. Wenn der Faktor 10 von
> >jeder
> >Stufe zu jeder Stufe gilt, muesste man von Unten nach Oben
> >verzehnfachen,
>
> Das ist ein bischen anders, als dir hier ein paar Leute  erzählen.
> Die Ricter-Skala ist logarithmisch gegliedert - ja. Die 10 kommt aber
> nur ins Spiel in Bezug auf den Ausschlag eines Seismografen. Jede Sufe
> entspricht also einem 10 mal stärkeren Ausschlag. Die eigentliche von
> einem Beben freigesetzte Energie steigt von einer Zahl zur anderen um
> das 32 fache.


Gut. Wie dem auch sei. Kann sich nun jemand die Muehe machen, der das  
beherrscht, diese Tabelle mal so ungefaehr in "effektive Energiewerte"  
fuer die Jahre umzurechnen? Das bleibt dann zwar immer noch ungenau, weil  
die Stossdauer fehlt, aber immerhin.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 04 20:45:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Quittung
Date: 04 Oct 1999 20:45:00 +0100
Message-ID: <7QEZHLe5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7PnPpF85bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QEUD6FIBhB@jojo.escape.de>
Lines: 51



Vorredner: detlef@jojo.escape.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

> Herr Singer, dass der seine akademischen Wuerden noch hat, ist eh
> ein Skandal, stammt AFAIK aus Australien.

Aha.

> >
> > Das ist die planmaessige Phase II. Eingehandelt habt ihr sie euch
> > damit, dass ihr ueberhaupt damit begonnen habt, lebenswertes und
> > lebensunwertes, bzw. "unrichtiges" und "richtiges" Leben zu
> > definieren. Ihr habt den entscheidenden Punkt am Ende des 3.
> > Schwangermonats definiert.
>
> Also gerade Du solltest Dich mit Phrasen, die eher aus dem
> Nazi-Reich kommen, eher zurueckhalten. Bei Deiner hier vorgetragenen
> rassistischen Haltung ist das eher peinlich.

Hoer auf mit der albernen Auf-den-Kopf-Stellerei. Oder auch nicht, ist eh  
wurscht was Du treibst. "Rassen" sind bei mir bedeutungslos. Bei mir geht  
es um Staemme. Um verwandte Staemme, die also ggfs, auch von einer "Rasse"  
waeren - und trotzdem die erbittertsten Feinde sind. Und es auch sein  
muessen.

> Dass ein 3 Monatskriterium bei einer Schwangerschaft eine Katastrophe
> ist, haben wir schon festgestellt.

Fein.

> > Und deshalb hat der Papst mit seiner konsequenten Haltung in diesem
> > Punkt vollkommen Recht. Er wehrte den Anfaengen und er blieb dabei.
>
> Hier stimme ich Dir uneingeschraenkt zu.

Erstaunlich.

--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 04 21:20:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Quittung
Date: 04 Oct 1999 21:20:00 +0100
Message-ID: <7QEZHnKabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7PnPpF85bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QEUDL3nBhB@jojo.escape.de> <37F8D7A3.7329@dds.nl>
Lines: 118



Vorredner: afehnker@dds.nl

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Hallo Detlef
>
> Detlef Bosau wrote:
> >
> > Wenn in Deutschland Frauen abtreiben, ist der Grund, dass das Kind
> > "nicht passt", die 5000,- DM netto pro Monat zu 4900,- DM netto werden
> > (wg. Halbtagsstelle wird es weniger, die Steuerprogression gleicht
> > es wieder aus) oder der Urlaub in Hawaii ist wichtiger.
> >
>
> Wie Robert (Lorch) weiter oben in diesem Thread
> <37f46e0c.4990404@news.uni-mannheim.de> ausfuehrte, finden fast die
> Haelfte der Abtreibungen bei Ledigen, Unverheirateten und Verwitweten
> statt. Da jedoch weniger als ein Viertel aller Kinder durch eben diese
> Frauen geboren wird bedeutet dies, dass Unverheirate ca. dreimal so
> haeufig abtreiben als Verheiratete (Abbrueche pro Kind). Ich bezweifel
> dass frau mit einer Halbtagstelle einfach so 4900,-DM verdienen kann,
> sicherlich da der Steuerfreibetrag wg nicht Verheiratetseins entfaellt.


Natuerlich treten da groessere Verluste bei der werdenden Mutter ein.  
Nicht nur unmittelbare finanzielle, sondern vor allem wird ihnen der  
geplante Entwicklungweg gebaut. Wenn man hier sinnvoll arbeiten will, dann  
muss auch diese Problematik erkannt werden. Ihr steht ein Leben gegenueber  
und es ist kontraer zu unseren tiefsten und wichtigsten Grundsaetzen, ein  
Leben kurzerhand auszuloeschen, weil es irgendwie Probleme macht. Also:  
Das Kind macht natuerlich Probleme.

Aber deshalb muss es nicht sterben. Es muss in dieser Gesellschaft zur  
normalen und allgemein akzeptierten Entscheidung werden, dass eine Mutter  
ihr Kind nicht will. Diese Gesellschaft muss sich dazu aufraffen, es so  
einer Mutter leicht zu ermoeglichen, ihr Kind unbuerokratisch unmittelbar  
nach der Geburt weggeben zu koennen. Abnehmer wuerden sich gewiss finden.  
Und diese wuerden sogar fuer alle finanziellen Opfer der Mutter aufgrund  
der Schwangerschaft auskommen. Die Mutter haette eine "Aus-Zeit" von  
maximal 3 Monaten, was ihren persoenlichen Lebensplan kaum ernstlich  
beeintraechtigen kann, bzw. nur so geringfuegig, dass Mord keine  
Alternative sein kann. Aber eine Mutter, die sich dazu entscheidet, keine  
Mutter sein zu wollen, darf deshalb dann auf keinen Fall verteufelt  
werden. Wenn so verfahren wuerde, wuerde niemand an Abtreibungen denken,
wohlhabende mit Zuegungsproblem muessten nicht lange warten und man wuerde  
auch keine Frischgeborenen mehr tot in Muelltonnen finden.

Natuerlich hat es keinen Sinn, eine Frau dazu zwingen, ein Kind  
aufzuziehen. Aber das ist ja eben gar nicht noetig.

Die Loesung ist ganz simpel. Aber ein "Argument" gilt nicht: Dass es einer  
Frau nicht zumutbar sei, das eigene Kind wegzugeben. Wegen der Hormone und  
so. Der Hormonhaushalt normalisiert sich rasch. Und welche Mutter waere  
auf lange Sicht wohl zufriedener? Die, die weiss, dass ihr Kind in guten  
Haenden wahrscheinlich ein gluecklicher Mensch wird, oder die Mutter, die  
das Kind toeten liess und sich fragen muss, ob es ein gluecklicher Mensch  
geworden waere.

Das ist im Grunde das Schlimmste daran: Dass die Loesung so simpel ist und  
viele zufrieden macht und dass das Morden noch nie so ueberfluessig war.

Und alle, die darueber nachdenken und so ihre Meinungen haben, sollten  
sich verdammt bewusst darueber sein, dass JEDER der jetzt lebt, deshalb  
jetzt lebt, weil IHM die Tuer ins Leben von bereits lebenden Menschen  
OFFEN gehalten wurde. Es ist schlichtweg unfassbar, wenn dieselben  
Menschen nun sogar als Gesellschaftskollektiv dafuer verantwortlich sind,  
dass anderen auf dem selben Weg nun diese Tuer vor der Nase zugeschlagen  
wird. Ob mit dem Zerhacker, oder ganz "sauber" und distanziert mit dieser  
verfluchten Massenmordpille. Es waere besser fuer das Bewusstsein, wenn  
die "Handwerker" sich wenigstens weiterhin die Finger schmutzig machen  
muessten und nicht nur noch am Schreibtisch ein Stueck Papier auszufuellen  
haetten.

Diese Gesellschaft zerstoert sich selbst. Die heutigen Deutschen sind  
vielfach blutverschmierter, als es die Deutschen der NS-Zeit gewesen sind.

Und die, die zu diesem Handeln durch "Vordenken" verfuehrten, die bleiben  
dabei nicht stehen. Sie setzten einen Punkt, an dem "es" gemacht wird. Und  
sie nehmen nicht nur den kleinen Finger. Sie verschieben den Punkt. Jetzt  
fuehren sie an der Harvard-Uni (!!) den Gedanken ein, dass man geistig  
behinderte Kleinkinder toeten soll. Sie werden auch damit nicht genug  
haben. Spaeter sind alle dran, die sie fuer geistig behindert halten. Und  
schliesslich loesen sie auch fuer Euch das wachsende Problem der  
Altersdemenz, das diese Gesellschaft schon jetzt nicht sehen will und es  
wegsehend hinnimmt, dass diese Alten klaeglich dahinvegetieren, weil das  
erforderliche, nicht vorhandene Personal dieser so gern durch alle Welt  
reisenden und und fuer jeden Bloedsinn Milliarden verjubelnden  
Gesellschaft ja Geld kosten wuerde, dass sie fuer ihre eigenen Alten  
lieber nicht ausgeben will.

Und da schliesst sich der Kreis.

Einige von Euch werden auch einmal alt sein und wer weiss, ob die  
Altersdemenz bis dahin medizinisch ueberwunden ist. Zu wuenschen waere es  
den juengeren, dynamischen, erfolgreichen, gierigen Massemenschen dieser  
Gesellschaft nicht.

Wenn es einen Gott gibt, dann sollte er die ganze Scheisse wegspuelen.
Wenn das noch lange zugelassen wird, dann kann es keinen Gott geben.



--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 04 23:42:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Gestein
Date: 04 Oct 1999 23:42:00 +0100
Message-ID: <7QIZcb$5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7PA6TKFabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QAXKuaqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7tauan$dij$1@fu-berlin.de>
Lines: 43



Vorredner: gunnar_ries@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!



> > Generell ist bei Gebirgen ja festzustellen, dass sie oft oben
> ziemlich
> > "spitz" sind. Ich habe mich mit den Erklaerungen dafuer nicht
> beschaeftigt
> > und kam zu der Auffassung, dass sich dies am besten durch eine
> > Formenentstehungen in der Erdkruste erklaeren liesse. Vielleicht ist
> das
> > ja auch gaengige Erklraeung. Ist es so?
>
> Der einzige, der hier vielleicht  *spitz* ist, aber lassen wir das!
> Bleibt mir eigentlich nur die Frage, ob Du mich hier irgendwie
> verarschen willst? Oder bist Du wirklich so ungebildet, das Dir das
> Stichelwort "Erosion" vollkommen unbekannt ist?


Es will sich einfach nicht in meinen Kopf pressen lassen, dass so seltsame  
Steinsaeulen die manchmal Oben sogar dicker sind als Unten, mit Erosion zu  
erklaeren sind. Da scheint mir eine erdinnere Formung und spaeteres  
Hochdruecken viel logischer.

Ansonsten scheint es so, als ob Du hier bloss zum Rumkotzen unterwegs  
bist. Dann mach das mal.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 05 19:42:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 05 Oct 1999 19:42:00 +0100
Message-ID: <7QIa3zcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <939075147.897529@server.gh.wh.uni-dortmund.de>
Lines: 53



Vorredner: H.Isenberg@ping.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> In de.alt.ufo Norbert Marzahn  wrote:
>
> > Auf meinem Video konnte ich nur den Namen "Adolf" auf dem unteren
> > Magazin klar erkennen und auf dem darueber liegenden Magazin das Bild
> > eines Elvis, waehrend der Schriftzug dort sehr schlecht zu erkennen
> > ist.
>
> Leider war ich da etwas zu schnell mit der Interpretation meiner
> Entdeckung über Elvis, die ich Norbert schrieb.
> Aber: Der Kerl sieht auf den ersten Blick wirklich aus wie Elvis
> in seinem weissen Kostüm.
>   Der Schriftzug neben "Elvis" ist "SANCTUARY". Wer weis damit etwas
> anzufangen in Verbindung mit dem Bild, das einen "Elvis" zeigt der
> mit beiden Händen ein Mikrofon oder eine Waffe hält. Das Bild
> ist vergroessert auf http://mars-news.de/5/korban5.jpg zu sehen.


Ganz einfach, denke ich:

Der Elvis ist m.E. wirklich ein Elvis, auf Video ohne  
Bearbeitungsmoeglichkeiten sieht es genau so aus. Elvis ist als Anagramm  
von Levis zu excalieren.

"Sanctuary" heisst "Heiligtum", "Allerheiligstes".

Kalandermessage also:

Adolf Hitler ist den Levis das (der) Allerheiligste.

Das wuerde zu meinen Ueberlegungen in der 2. Ergaenzung im Kapitel "Engel  
Nr. 7" passen.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 05 20:07:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 05 Oct 1999 20:07:00 +0100
Message-ID: <7QIa4rA5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 101



Vorredner: fb@iworld.to

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> n.marzahn@vision.in-berlin.de writes:
> >Ich erhielt folgende Mitteilung ueber eine bemerkenswerte
> >Detailbeobachtung im Film "Das 5. Element".
>
> Premiere World startete sein digitales Programm zum 1.10 u.a. mit die
> "Die Stadt der Engel". Thema des Films sind viele viele  unsichtbare
> "Schutzengel" in schwarzen Mänteln ( spielt natürlich in Los Angeles).
> Der Hauptdarsteller - ein Engel namens Seth - gespielt von Nicolas Cage
> - wählt den Fall zur Erde, um sterblich zu werden und die sterbliche
> Frau, in die er sich verliebt hat, zu erreichen.
> Nach einer einzigen Liebesnacht wird diese aber durch einen Unfall
> getötet. Er bleibt als Sterblicher zurück. Nach gewisser Verzweiflung
> nimmt er aber das menschliche Leben freudig an.


Ich kenne den Film und er ist durchaus bemerkenswert. Ziemlich  
offensichtlich ist, dass es in der Filmwelt einen erstaunlichen Hang zur  
kontroversen Darstellung des Seth gibt. Da ist dieser Film, da ist der  
Computer S.E.T.H. in "Universal Soldier 2" und da sind die boesen "Sith"  
im neuen Star Wars Film. Auf altaegyptischer Basis zaehlen nur die  
Konsonanten und Jedi ist Juda und Sith ist Seth, was manche bestreiten  
wollen moegen, aber fuer den, den der sich mit der Thematik beschaeftigt,  
doch ziemlich offensichtlich erscheint.

Uebrigens findet sich auch in "American History X" ein recht uebler Nazi- 
Seth.

In "Stadt der Engel" ist es ein recht angenehmer Seth. Das koennte zur  
Ursache haben, dass dessen Anhaenger ihn eben positiv verklaeren wollten.

Es koennte aber auch etwas Anderes bedeuten, naemlich dass der einstige  
Seth so sehr uebel gar nicht wahr, und dass gezeigt werden sollte, wie das  
Boese aus dem Guten geboren wurde. Das totale Boese entstand dann aus  
einem tragischen Anfang heraus im Rahmen der "Eigendynamik". Fuer strenge  
Dualisten hat gerade das seine Logik. Natuerlich ist dieses "Fallenlassen"  
ein Gleichnis fuer "gefallener Engel".

Nach meiner Erfahrung MUESSEN Engel, die eben zeitreisende Menschen sind  
sich aeusserst "zurueckhaltend" verhalten und duerfen tatsaechlich nicht  
gesehen werden (dazu Kapitel "Ich - Intern" im Grundbuch WAL). Jener Seth  
hielt sich dann aus Verliebtheit eben nicht an dieses gebot und "fiel" in  
die Vergangenheit, welche fuer den Film nach heute uebertragen wurde aber  
in Wirklichkeit im alten Aegypten lag. Am Ende des Films wird ein Zorn des  
Seth gegen Gott spuerbar.

Der Film "Stadt der Engel" zeigt in seinem tieferen Kerngehalt  
erstaunliche Parallelen zu einem bemerkenswerten Film der Voyager-Serie,  
deren Titel ich leider nicht weiss. Darin muss die Voyager-Crew eine  
"Zeitaenderer" mit seinem Zeitaenderungsraumschiff bekaempfen. Mit seinen  
Aenderungen vernichtet er ganze Galaxien und erscheint als hoechst boese.  
Bei spaeterem Kontakt relativiert sich das etwas, es zeigt sich, dass es  
ihm um eine einzige Ursprungsaenderung ging, weil er seine Geliebte einst  
verloren hatte und sie mit den Zeitaenderungen zurueck wollte, was aber  
nicht gelang. Dafuer schaffte jede Zeitaenderung neue Probleme die ihn  
weitere Aenderungen machen liess: Eine teufliche Eigendynamik, ihm war die  
Kontrolle entglitten und wo er reparieren wollte, da wurde er zum  
Vernichter.

Am Ende macht Raumschiff Voyager einen Selbstmordangriff auf das  
Zeitreisenschiff des Aenderers. Dadurch werden alle seine Zeiteingriffe  
ungeschehen. Am Ende steht Voyager da, wo es am Anfang stand, aber es  
kommt nicht zu der Ursachenkette mit diesem Konflikt, sondern Voyager hat  
eine ganz gewoehnliche Fahrt ohne besondere Vorkommnisse. Und der  
Boesewicht sitzt ganz lieb und gluecklich in einer Wohnung - mit seiner  
Geliebten.

Es hiess noch, dass die Macher ein komplizierteres Ende zeigen wollten, es  
aber dann vereinfachten. Logisch, denn das funktioniert nur dann so  
ungefaehr, wenn dieser Angriff nicht in der Voyager-Gegenwart stattfindet,  
sondern in der Vergangenheit, BEVOR der Zeitaenderer die erste Aenderung  
unternimmt.

Wenn man das uebertraegt, dann wuerden wir einer "falschen Zeitschlaufe"  
sein und es wuerde nach dieser Zerstoerung "Peng" machen und alles waere  
nie geschehen, wir haetten eine andere Vergangenheit - die urspruengliche  
- und wuessten nichts mehr von der Vergangenheit, die wir jetzt haben.

Ein Zusammenhang zwischen dem Kern von "Stadt der Engel" und dieser  
Voyager-Folge bietet sich ziemlich zwingend an.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 05 20:08:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Akte X
Date: 05 Oct 1999 20:08:00 +0100
Message-ID: <7QIa55BqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 27

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!


Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Friesen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!






Also in Sachen Zeitreise und mit Blick auf meine Kernthematik war die  
letzte Akte-X-Folge "Im Bermuda Dreieck" recht interessant.

Zeitreisen sind immer mehr "in".


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 05 20:09:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Statistik zu Erdbeben
Date: 05 Oct 1999 20:09:00 +0100
Message-ID: <7QIa5QvLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7PnQM-fabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QEYrRzqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7tcav9$gul$1@unlisys.unlisys.net>
Lines: 30



Vorredner: didi@detebe.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> > Internet ist Vernetzung und Zusammenarbeit. Internet ist
> > Informationsverknuepfung. Und das funktioniert auch.
>
> Dann akzeptiere endlich, daß man den Müll, den du absonderst, auch
> nach allen Regeln der Kunst begutachtet, analysiert und folgerichtig
> ins Nulldevice schmeißt!


Muell ist dein Geblubber und all dein "lustiges" Zeug. Und das duerfte dir  
ziemlich klar sein.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 05 20:14:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Statistik zu Erdbeben
Date: 05 Oct 1999 20:14:00 +0100
Message-ID: <7QIa5Yj5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7PnQM-fabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QEYrRzqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7tcd0u$5a8$1@news.rp-plus.de>
Lines: 57



Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7QEYrRzqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>...
>
> >Internet ist Vernetzung und Zusammenarbeit. Internet ist
> >Informationsverknuepfung. Und das funktioniert auch.
>
>
> Stimmt. Wenn alle mitmachen. Auch Du. Und was
> Du nicht vergessen solltest: Hier hast Du es mit Menschen
> zu tun, die am anderen Ende der Leitung posten, und nicht
> mit _dem Internet_. D. h. bestehende gelernte Regeln der
> Kommunikation sind auch hier gültig.
> Die Verknuepfung, die Du anstrebst, funktioniert meines
> Erachtens aber nur dann, wenn irgendwo ein Konsens bezügl.
> des Themas herrscht.

Du meinst wohl eher, dass der herrscht, der festlegt, was Konsens ist.


> Tatsache ist, dass Du einfach die logische
> Reihenfolge der Erkenntnisermittlung nicht einhältst.


Aha. Du hast also Recht, weil Du logisch bist und also darf es keine  
anderen Ueberlegungen geben, als Deine. Es sei denn, sie passen in Deine  
Logik und sind nur ein bißchen anders, eben soweit, wie Du das wuenschst.  
Alles andere darf nicht gedacht werden, denn es gehoert ja nicht in Deine  
Logik.

Habe ich das richtig verstanden?

> Genau hier fehlt der Konsens.

Fein.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 05 20:18:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Statistik zu Erdbeben
Date: 05 Oct 1999 20:18:00 +0100
Message-ID: <7QIa5sR5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QAXKjJLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QEZH6XLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37F9CB8F.AC5F6B21@fh-duesseldorf.de>
Lines: 32



Vorredner: schmid@fh-duesseldorf.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> > Das bleibt dann zwar immer noch ungenau, weil
> > die Stossdauer fehlt, aber immerhin.
>
> Ein Stoss hat keine Dauer. Das ist so eine dämliche Angewohnheit von
> dem.


Lenk nicht ab. Es wurde berichtet, dass das Beben mit 3 Minuten  
aussergewoehnlich lang gewesen sei. Und mit Spitzfindigkeiten kommst Du  
daran auch nicht vorbei, zeigst aber, dass Du irgendwas noetig hast.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 05 21:43:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Statistik zu Erdbeben
Date: 05 Oct 1999 21:43:00 +0100
Message-ID: <7QIaKbTqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7PnQM-fabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7tcd0u$5a8$1@news.rp-plus.de> <7tck5q$da$4@unlisys.unlisys.net>
Lines: 27



Vorredner: didi@detebe.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> Nein, es ist Norberts gängige Methode, mit Kritik fertigzuwerden.


Eure Dauerhetze, die aus Null Inhalt besteht, moechte also gerne als  
"Kritik" durchgehen?

Ob das klappt?


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 05 21:50:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Intelligenz
Date: 05 Oct 1999 21:50:00 +0100
Message-ID: <7QIaK-FLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 46



Vorredner: gunnar_ries@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

> > > Wie kann man nur s naiv sein? Und das bei Deiner angeblich so
> > > ueberragenden Intelligenz?
> >
> > :-))) Naja ...
>
> Hatte er sich nicht selber einen IQ von ueber 140 attestiert? Waren
> wohl eher 14,0 oder?

Wollt Ihr alle paar Monate bei euren Behauptungen so ca. 5 drauflagen, bis  
es schoen absurd wird?

Korrekt sind knapp 130, untrainiert und ohne Rateversuche bestimmt. Der  
Wert bedeutet in etwa obere Mitte oder untere Spitze. In Schulnoten  
ausgedrueckt ungefaehr 2 und in Worten: gut.

Allerdings ist das ja nur ein Messwert fuer den Biocomputer Gehirn, also  
der "Geraetewert". Nicht messbar bleibt der Nutzerwert, der aber im  
Produkt zum Ausdruck kommt.

Es ist ja doch so, dass ein Dummchen am besten Pentiumrechner doch viel  
weniger zustande bringen wird, als ein faehiger Nutzer an einem aelteren  
Modell. Und fuer die Computer haben wir ja auch so unsere Leistungstests,  
aber was sagen die schon ueber die Gehirne, die damit arbeiten und was  
sagen dessen Messwerte schon ueber die, die mit diesem Gehirn arbeiten?

Aber unbestritten ist ein gutes Gehirn so nuetzlich, wie ein guter  
Computer und manche Aufgabe ist ohne solche Geraete nicht zu erledigen.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Oct 06 13:47:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Gestein
Date: 06 Oct 1999 13:47:00 +0100
Message-ID: <7QMatCmqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7PA6TKFabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QAXKuaqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7te7c6$gm0$1@unlisys.unlisys.net>
Lines: 45



Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Zu Norbert Marzahn vom 03 Oct 1999 20:31:00 +0100:
>
> >Generell ist bei Gebirgen ja festzustellen, dass sie oft oben ziemlich
> >"spitz" sind. Ich habe mich mit den Erklaerungen dafuer nicht
> >beschaeftigt und kam zu der Auffassung, dass sich dies am besten durch
> >eine Formenentstehungen in der Erdkruste erklaeren liesse. Vielleicht
> >ist das ja auch gaengige Erklraeung. Ist es so?
>
> Du willst uns wirklich alle nur verarschen.

Oh nein. Diese Ueberlegungen begannen wegen bestimmter, eigenartiger  
Felsformtionen, die aber recht klein sind und am besten damit zu erklaeren  
sind, dass sie sich in der Erde formten und spaeter hochgedrueckt wurden.  
Mit dieser Vorstellung sind Felssaeulen selbst dann kein Problem, wenn sie  
oben dicker sind oder eine kugelartige Form oben drauf ist.

Bei Gebirgen lassen sich damit die scharfkantigen und spitzen Formen oben  
erklaeren.

Erosion rundet eher.

Hinzu kommen Ereignisse in letzter Zeit, die andeuten, dass die Alpen  
bereits etwas "in Bewegung" sind.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Oct 06 13:56:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Quittung
Date: 06 Oct 1999 13:56:00 +0100
Message-ID: <7QMatIVabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum,de.soc.politik.misc
References: <7PnPpF85bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QI$Ld8YBhB@jojo.escape.de> <37FA70E5.B17D3F33@dds.nl>
Lines: 41



Vorredner: afehnker@dds.nl

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

Hallo Ansgar!

> > Grund fuer die Toetung eines Lebens sein.
> >
>
> Es ist ja durchaus korrekt dass sich die Probleme die meist zur
> Abtreibung führen nicht gäbe, wenn man sich nach Deiner Massgabe
> verhalten würde. Abtreibungen wären überflüssig wenn Kinder nur
> innerhalb der Ehe gezeugt würden, und jeweils ein Partner die ganze
> Familie ernähren könnte, und Scheidung verboten wäre, es sei denn einer
> der Partner wäre arbeitslos.

Diese Betrachtung kommt im Grunde zu dem Ergebnis, dass wir deshalb  
toeten, weil Finanzprobleme es erforderlich machen. In einem recht reichen  
Land waere das ein sehr merkwuerdiges Ergebnis.

Aber so einfach ist die Problemlage wohl nicht, dass es da nur um Finanzen  
ginge. Es geht den Frauen sicher oft ganz geldunabhaengig um ihre  
Vorstellung von ihrem Lebensweg. Sie wollen halt etwas anderes tun, als  
ein Kind grossziehen. Und das ist auch ihr gutes Recht, also sollten sie  
es ganz einfach weggeben koennen, denn andere wuerden das Kind sehr gern  
grossziehen.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Oct 06 14:24:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Norbert Marzahn???? Wer ist das eigentlich?
Date: 06 Oct 1999 14:24:00 +0100
Message-ID: <7QMbJ-2LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <7PA6TKFabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37F9FBE9.898993D2@alcatel.de> <37FB1E76.42EACBF1@oit.med.uni-muenchen.de>
Lines: 87



Vorredner: abauer@oit.med.uni-muenchen.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!



Hallo Alex!

> Es gibt nicht viele hier im Netz die wirklich konstruktiv mal eine
> Beitrag über
> diese Themen bringen (Jan Raabe möchte ich mal sehr positiv hervorheben,
> auch Herlu). Die meisten machen sich doch nur über alles lustig. Norbert
> macht es von der schrägen Seite. Was mich an ihm halt stört ist die
> Verharm-
>
> losung des III.Reiches. Illuminaten hin oder her.


Nur zu diesem Punkt:

Ich kam zu dem Ergebnis, dass das "III. Reich" eine "Einrichtung" des  
Satanismus war und Hitler ein fuehrender Satanist. Ich kann daran beim  
nesten Willen nichts Verharmlosendes erkennen, sondern sehe das vile mehr  
als eine Verschlimmerung an. Der einfache "politische" Erklaerungsrahmen  
wird dadurch zwar nicht ganz ungueltig, entpuppt sich jedoch als extrem  
oberflaechlich und letztlich nichtssagend.

Eine Verharmlosung moegen manche darin erkennen wollen, die im Produkt  
Nationalsozialismus auch die Ur-Ursache sehen wollen. Das tue ich nicht,  
denn bei mir war er eine am Reissbrett fuer das Massenbewusstsein  
entworfene Ideologie, also nur ein Instrument, eine Folgeerscheinung.  
Geboren im konkreten Satanismus und von diesem aufgezogen.

Damit nehme ich dem Nationalsozialismus nichts von seinem Schrecklichen,  
alles was du ueber den politischen Weg darueber weisst, bleibt ja erhalten  
und wird nun erheblich erweitert. Ich nehme ihm aber natuerlich die  
Besonderheit, die innerste Schreckensursache gewesen zu sein. Und damit  
fordere ich dazu auf, Ursachen nicht nur in nationalsozialistisch  
aussehenden Erscheinungen zu suchen, sondern weit darueber hinaus. das mag  
denen unbequem erscheinen, denen eine moeglichst simple Abwehr lieber ist,  
denn bei mir es, zumindest auf den ersten Blick, komplizierter.

Ich verbinden ueber "Mutter Satanismus" den Nationalsozialismus direkt mit  
dem uebrigen Sozialismus und dessen Opfern und auch mit der  
Hexenverfolgung und deren Opfern. Und das waere erweiterbar. Aber damit  
mache ich ihn nicht harmloser, sondern erweitere das Angesicht des  
Schreckens auf seine ganze monstroese Breite und oberflaechliche  
Vielfaeltigkeit mit seinen Inszenierungsmoeglichkeiten, von denen  
Nationalsozialismus eben nur eine ist.

Und im Gegensatz zu einer Verharmlosung komme ich zu dem Ergebnis, dass  
die heutige konkrete Macht der innersten ursaechlichen Kraefte um ein  
Vielfaches groesser ist, als die Macht, von ein paar heutigen "Nazis"  
ausgehen kann. Es ist Deine Blickbeschraenkung die eine Verharmlosung all  
dessen ist, was hinter Nationalsozialismus stand und steht und eine totale  
Fixierung auf ihn bewirkt eine totale Blindheit gegenueber allen anderen  
Varianten. Und DAS ist gefaehrlich.

Wenn Du da EINEN Massenmoerder hast und den Menschen an NUR DIESEM  
Beispiel erklaerst, wie der dazu gekommen ist, dann hast Du aber Pech,  
wenn der naechste ein wenig anders aufgemacht daher kommt und es existiert  
kein wirksames Abwehrbewusstsein.

Und wenn ich nun sage, wer diesen Massenmoerder engagiert hat und wen der  
noch so engagiert hat, dann wird der eine dadurch keinesfalls harmloser,  
aber der Auftraggeber bekommt erstmals SELBST Schwierigkeiten und ist  
erstmals SELBST bedroht. Und mit der Enthuellung der Steuerungstricks, die  
mit Provokation und Kunstdialektik verbunden sind, geben ich eine wirklich  
wirksame Abwehrmoeglichkeit in die Hand, die IMMER wirksam ist, ganz egal  
welche Fassade da verwendet wird, denn diese Psychowaffen sind schon lange  
hochentwickelt und haben sich nicht gross veraendert, weshalb sie immer  
wieder verwendet werden.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Oct 06 15:53:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wissen und Wahrheit
Date: 06 Oct 1999 15:53:00 +0100
Message-ID: <7QMbKFiabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7O98DjI7wUB@lm210.link-m.DE> <7PIAFncLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QLyb5MswUB@lm210.link-m.DE>
Lines: 416



Vorredner: j.krieger@link-m.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


Hallo Jakob!

> > > Eben. Ein System, das künstlich geschaffen ist ohne Selbstregu-
> > > lativ, kann böse gegen den aum gehen.
> >
> > So kuenstlich finde ich Usenet und Web gar nicht.
>
> Ich unterscheide da. Usenet ist eine Vernetzung, die aus dem Willen
> der Kommunikation mittels einer neuen Technologie entstanden ist,
> also ein wirklich wichtiges Grundbedürfnis der Menschen zu erfüllen
> hilft - auch IRC würde ich so einschätzen.

Das Beste ist, dass daraus, trotz aller Gegenbemuehungen, ein VERNETZTES  
DENKEN entsteht, in welchem das Ganze mehr ist, als die Summe seiner  
Teilchen.

Und die professionellen Saboteure wissen das auch. Trotzdem entsteht es  
unaufhaltsam.

> Das www dagegen ist letztlich ein militärisches Abfallprodukt, das
> erst mit wirklichem Leben erfüllt werden muss.

Egal, woher es kommt. Es ist auch ganz nuetzlich, wenn auch weniger  
kommunikativ. Es ist ein ungeheuer gigantisch werdender Informationspool,  
und das auch dann, wenn jede Menge Desinformation ebenfalls dort  
eingegossen wird. Fuer die Denkprozesse ist es ebenfalls ein riesiger  
Evolutionssprung.

> > ist ein
> > Produkt der "Kommunikationssucht". Als die Technik vorhanden war,
> > musste der natuerliche Kommunikationswille sie sich zu Nutze
> > machen. Und so entsteht eine neue Evolutionsstufe der
> > Kommunikation.
>
> Ich verstehe schon, was du meinst - aber gehe mal auf yahoo und gib
> folgende Stichwörter ein: odsm, nudes, porn, sales. Plätzlich funk-
> tioniert die Maschine so, wie du es dir für wirklich relevante Dinge
> wünschen würdest - verstehst du, was ich meine?

Ja. Aber Du kannst ja immer weiter einengen mit einer besser gezielten  
Abfrage. Ausserdem wirst Du irgendwann auf vernuenftigere Anbieter stossen  
und Dir diese merken. Was im Web zusammengehoert, das wird sich zunehmend  
verlinken und dabei ein eigendynamisch wachsendes Groesseres werden. Das  
Beste wird sich durchsetzen, ohne dass jemand regelt, was das Beste ist.

> > Das natuerliche Selbstregulativ ist das, was in der Summe der
> > teilnehmenden Geister angelegt ist.
>
> Aber nur da, wo wirklich kommuniziert wird, also eher im Usenet.

Das hat aber auch wieder eine gewisse Rueckwirkung auf das Web.

> > So gigantisch, dass ich das Ausmass der
> > Bedeutung auch selbst nicht ganz erkennen kann. Die "Industrielle
> > Revolution" ist ein Witz dagegen, ein Nichts.
>
> Diesen Enthusiasmus kann ich (noch) nicht teilen. Aber genau so etwas
> bräuchten wir, ja.

Es gibt deshalb Grund zum Enthusiasmus, weil hier nicht nur eine  
technische Fertigkeit revolutioniert wird, was bereits das Leben insgesamt  
veraenderte, sondern weil die Denkvorgaenge selbst hier revolutioniert  
werden. Und dieser Ansatz am Denken und Informationsfluss muss noch viel  
weitreichendere Wirkungen haben, als eine technische Entwicklung.


> > > Es ist möglich, durch Nachhelfen auf ein ähnliches Ergebnis zu
> > > kommen - ganz ohne Gentechnik und so Zeug.
> >
> > Aber eben auch mit.
>
> Nein, das ist der falsche Ansatz. Wir (wir Menschen) glauben, mit
> Gentechnik die Natur kontrollieren zu können, obwohl wir nur über
> sehr wenig Grundwissen verfügen. Siehe "Zauberlehrling" - da ist
> das Risiko unvertretbar hoch. Wie in der Atomfabrik in Japan, wo
> die Arbeiter offensichtlich nicht wussten, dass man keinesfalls
> mehr als 4 kg Uran in einen Behälter füllen darf.

Mit der Gentechnik werden wir Krankheiten besiegen und die  
Nahrungsproduktion noch mehr verfielfaeltigen, als dies durch den  
Kunstduenger moeglich war. Wir werden schliesslich viel laenger in bestem  
Zustand leben und werden deshalb Gedanken denken koennen, die einem  
Menschen der bisherigen Lebensspanne nicht moeglich waren. Wenn jeder  
Einzelne mehr lernt und mehr versteht, dann wird auch die Menschheit an  
sich mehr lernen und mehr verstehen.

Natuerlich gibt es Risiken. Die gab es schon seit dem Feuer, aber  
moechtest Du im Winter in einer kalten Hoehle hausen? Es gibt keinen  
Grund, wegen Risiken nicht weiterzugehen, aber wir muessen ueberlegen, wie  
wir gehen und wo wir hin wollen.

Wir brauchen da kein generelles Ja oder Nein. Wir brauchen die Energie der  
vorwaerts Draengenden und die Bremswirkung der Skeptiker gleichermassen.  
Ein Zentralschluessel der Natur ist das Gleichgewicht. Und Gleichgewicht  
bedeutet, dass man auf keiner Seite ueberkippen darf, aber man soll auch  
nicht einfach stehen bleiben.

Die zwei Kraefte muessen nicht in einer Person selbst ausgewogen sein,  
aber die Traeger der konkurrierenden Prinzipien muessen in der Menschheit  
ausgewogen sein.

> Beispiel: Wenn sich zwei Alphamännchen einer Population um die
> Rangordnung balgen, werden sie sich normalerweise nicht ernsthaft
> verletzen oder gar töten.
>
> Wenn aber plätzlöich irgend ein Individuum darauf kommt, einen Stein
> oder einen Stock als Waffe zu benutzen, gibt es einen "Sprung", und
> zwar in der Richtung, dass die eine Population (der Waffenbenutzer)
> plötzlich über alle Anderen herrscht.
>
> Sind aber nun alle Populationen bewaffnet bis an die Zähne, kann das
> Überleben der Art durchaus davon abhängen, dass ein Individuum diesen
> Irrweg erkennt und sagt - nein, ich will und werde keine Waffe (mehr)
> benutzen. Und plätzlich vertragen sich zwei Nachbarstämme und sind
> zusammen weitaus produktiver und mächtiger als alle Anderen zusammen.


Die Waffe gegen das Teilen war schon immer das Vereinen. Aber man darf das  
Vereinen nicht mit dem Gleichmachen verwechseln.

Natuerlich kommt die Menschheit als Gesamtorganismus erst dann zu voller  
Bluete, wenn alle Teile miteinander funktionieren und nicht gegeneinander  
arbeiten. Und so wird es auch irgendwann sein. Die "Enterprise-Menschheit"  
wird Realitaet sein, doch es wird wohl so sein, dass erst sehr  
schmerzhafte Erfahrungen den noetigen Entwicklungswillen frei setzen  
koennen.

Wir haben den Nachteil der Fehlerhaftigkeit und den Vorteil, dass wir,  
egal wie langsam, doch aus Fehlern lernen. Und darin liegt das Gute am  
Falschen. Vielleicht haetten wir uns ohne Fehler nie entwickelt, weil wir  
nie einen Grund gehabt haetten.

> Anders gesagt: Wenn es nur Leute gibt, die sagen "Norbert Marzahn ist
> ein gefährlicher Kryptofaschist", oder wenn es nur Leute gibt, die
> sagen "Norbert Marzahn ist im Besitz der absoluten Weisheit", dann
> wird niemals die Wahrheit annähernd getroffen werden. Denn das kann
> nur funktionieren, wenn die Ansichten differenziert sind, genauso
> wie andere Eigenschaften, die Fähigkeiten, die Genetik usw.

Also, wenn's danach geht: Die Ansichten SIND differenziert und die  
Menschheit muesste folglich in allerbestem Zustand sein.

> > Kuerzlich wurden mittels Gentechnik kluegere Maeuse erzeugt.
>
> Apage Ananas   (du kennst doch Seyfried, nehme ich an)

Mir ist nicht bewusst, dass ich ihn kenne. Aber ich lernte soviele mal  
kennen, dass das nichts zu sagen haben muss.

> > Die neue Maeuseart wurde "Doogie" genannt. Sie haben eine
> > deutlich hoehere Erinnerungsfaehigkeit als das Vormodell. Sie
> > sind ein Sprung.
>
> Aber nur vermeintlich. Das Hausschwein mit den drei Rippenpaaren
> mehr, das fast nur Fett ansetzt, ist ebenso ein "Sprung" - solange
> die Menschen glauben, wirklich viel fettes Fleisch, möglichst als
> Spareribs, zu sich zu nehmen zu müssen. In Wirklichkeit ist es aber
> doch so, dass viel mehr Menschen satt werden könnten, wenn man statt
> lauter Vieh zu füttern, die sogenannten Futterpflanzen selbst essen
> würde, zumindest zu einem nennenswerten Teil. Ok, das sage ich jetzt
> als stadtbekannter Vegetarier - ein fetter Texaner braucht 5-6 mal
> so viel Resourcen wie ich ...

Mich interessiert daran momentan nur das Eine: Dieses Schwein IST ein  
Sprung und es ist KEINE eigenstaendige Evolution auf der Basis von Zufall  
und Selektion. Diese 3 Rippen kamen nicht nacheinander, sondern alle auf  
einmal. Und die Rippen wuchsen nicht ganz allmaehlich Milimeter fuer  
Milimeter, sonden die vollstaendige Rippe wuchs auf einen Schlag.

Wuerde nun ein Forscher in 10 Millionen Jahren die Entwicklungsgeschichte  
der ausgestorbenen Schweine studieren, so mag der wohl denken: "Aha. Da  
mutierten die Ur-Schweine zum Plus-3-Rippen-Schein. Und die 3 Rippen mehr  
machten das Schwein stabiler im Ueberlebenskampf und es verdraengte daher  
das Vormodell." Und das Auditorium mag denken: "Klar. Recht hat der Mann.  
Denn ansonsten sehen die zwei Funde ja voellig gleich aus, die muessen  
verwandt sein".

Sind sie ja auch. Aber das kam nicht von selbst und das neue Schwein  
setzte sich allein aufgrund des "Vorteils" durch, dass wir das alte nicht  
mehr zuechteten, weil das neue fuer uns vorteilhaft war.

Und so aehnlich verlief die GANZE Evolution. Verwandtschaft? Ja! Aber  
nicht durch Zufall begruendet, sondern durch WILLEN. Und dieser Wille  
wirkt weiter und muesste in dieser Zeit erkennen, dass unsere Gehirne  
nicht mehr ausreichen.


> > Wir koennten das mit uns selbst machen. Und wir koennten das - per
> > Zeitreise - schon immer mit uns selbst und mit der uebrigen Natur
> > gemacht haben. Dann waren waren ganz irdische Wissenschaftler die
> > Goetter und nicht Ausserirdische.
>
> So ein in sich geschlossener Kreis verletzt mein persönliches
> Kausalitätsbedürfnis.

Eigentlich verletzt der Kreis das Beduernis nach Linearitaet. Aber so ein  
Kreis ist ja auch nur eine gebogene Linie und die letzte Wirkung ist die  
erste Ursache. Und genau das fehlt im Linearmodell, weshalb eigentlich  
genau dieses Deine Kausalitaetsbeduerfnis verletzen sollte. Denn da muss  
man ja fragen: Was war die Ursache der ersten Wirkung? Diese Frage ist im  
Kreis geloest, obwohl man nun natuerlich fragen muss: Was ist die Ursache  
des gesamten Kreises? Aber immerhin ist die Frage damit aus dem Modell  
selbst heraus und steht auf einer hoeheren Ebene.

(Mein Raumzeitweltbild ist aber noch etwas komplexer, weil nicht nur die  
Zeitlinie ein Kreis ist, sondern das Ganze ein wahres "Zeitknaeuel" ist,  
in welchem nur ein roter Zentralfaden den grossen Kreis der Hauptlinie  
bildet. Und der ist ueberdies noch in der Mitte zur 8 "geschnuert",  
wodurch sich zwei Hauptkreise ergeben.)


> > Die Grenze ist da, aber niemand kann sie festlegen.
>
> Wir können viel erkennen, doch wissen wir letztendlich fast nichts.

Aber immerhin wirken wir mit dieser Erkenntnis ungeheuer weise.

Wer weiss, wie wenig er weiss, ist eben doch der Kluegere. Aber sollte er  
deshalb auch staendig nachgeben gegenueber den Anderen?

> Für 6000000000 Menschen, die sich bekriegen, ist die Erde zu klein.
>
> Für 6000000000, die zusammen arbeiten, nicht.

Statistiker sagen, dass es am 12. Oktober soweit ist. Da sollte man  
anstossen.

> > Und da koennten Politische Wissenschaft, Kunstgeschichte,
> > Religionswissenschaft, Wissenschaft und Geschichte allgemein zu
> > einem Studiengang verschmolzen werden,
>
> Jein. Die Spezialisierung muss noch extremer werden, aber das
> übergreifende studium generale muss ebenso intensiviert werden.

Das ist richtig, es muessen beide Wege gegangen werden und beide  
Grundtypen muessen sich trotz natuerlicher Grundspannung anerkennen und  
gegenseitig nuetzen.

> Wir brauchen beides. Spezialisten und Universalisten. Diversifizierung,
> wie in der Natur.

Genau. Da kommen wir wohl zu keiner weiteren Differenz, die  
Diskussionsstoff bietet.

> > Und ich denke eher, dass das Gehirn an den noetigen Punkten
> > entwickelt WIRD. Von wem auch immer.
>
> Die Gehirnzellen eines Menschen und einses Schweins unterscheiden
> sich kaum. Die Stärke dieses Systems liegt darin, dass es sich
> *von selbst* weiter entwickelt und anpasst, und eben nicht für
> jede Aufgabe neu programmiert werden muss.

Nun gut. Ist ganz witzig. Wir kommen zu unterschiedlichen Grundlagen bei  
identischen Erscheinungen.


> > > Dort heißt es, Dianetik sei die Religion der Grays.
> >
> > Freezone ist auch Scientologz. Ich halte das Spalten fuer unecht
> > und fuer intelligentes Hydraprinzip. Viele Arme fangen mehr.
>
> Mag wahr sein. Viele Arme fangen mehr, einerseits, divide et
> impera, andererseits.


Ausserdem schenkt das "Freezone" den werbetraechtigen Vorzug, die  
"Dianetik" zum "Discount-Preis" offerieren zu koennen. Und dafuer bracht  
man halt einen teuren und einen "billigen" Anbieter. Aber es geht um den  
Verkauf an sich und die Ware ist dieselbe.

> > Und unklar bleibt: Wie kommt es, dass bei geschlechtlichen Wesen
> > die geistige sexuelle Reizmustererkennung genau passend mit
> > "mutiert"? Ich meine passend zur physischen Veraenderung.
>
> Es geht eben nicht hopplahopp in Sprüngen. Das superintelligente
> Männchen verknallt sich vielleicht in die eher primitive Frau,
> weil die sich als erste gewagt hat, diesen "Übermenschen" auch
> mal zu streicheln - und überhaupt, der Mensch sucht so lange nach
> seinem Ebenbild, bis er gemerkt hat, dass sich Gegensätze viel mehr
> anziehen.

Nimm fuer die Betrachtung nicht das schwerer zu analysierende relativ  
freie Verhalten. Nimm mal nur die sexuelle Reizmusterkennung der visuellen  
Wahrnehmung. Wenn da die Koerperlichkeit so und so weit mutiert ist, dann  
muss auch die Reizwahrnehmung (= Reizdefinition) im Gehirn genau so weit  
und ganz passend mutiert sein. Du machts es nur komplizierter, wenn Du da  
noch andere Wahrnehmungen hinzunimmst. Waeren wir nur koerperlich mutiert,  
nicht aber auch hinsichtlich der Reizmusterwahrnehmung, dann muessten wir  
noch heute rein optisch viel eher auf eine tierisch behaarte Aeffin mit  
gebuecktem Gang abfahren und waeren also nur dann zurueck zu halten, wenn  
eine Frau uns rechtzeitig an der richtigen Stelle auf die richtige art  
anfasst. Und mal ehrlich: Hast Du wirklich nur deshalb keinen Bock auf  
eine Affendame, weil Du weisst, dass die das mit dem Streicheln nicht so  
auf die Reihe bekommt?

> > So eine
> > Primatin wuerde kaum ein heutiger Mann fuer sexuell reizvoll
> > halten.
>
> Äh, ich glaube, doch. Wenn sie lieb ist, und ihm das gibt, was ihm
> selbst fehlt ... unterschätze mal nicht die Natur.

Uff. Also dann kann ich da nur fuer mich reden. Eine "Dame" mit dickem  
Fell und Affengesicht koennte da sonstwas auf der Pfanne haben. Ich wuerde  
ihr eine Banane organisieren und zusehen, dass ich weg komme ...

> > > > Bei Hubbard der "Clear".
> > >
> > > Gefährlich, den Leuten zu suggerieren, sie könnten durch irgend-
> > > welche Methoden etwas besseres werden als ihre Artgenossen.
> > >
> > > Hier hört bei mir der Spaß auf.
> >
> > Hubbard schrieb sogar, dass am Besten nur noch "Clears" waehlen
> > sollten.
>
> Toll. Erst den Übermenschen postulieren, um dann den Nicht-Übermenschen
> elementarste Rechte abzusprechen. Nö, so nicht.

Eben hier wird gut erkennbar, dass "Dianetik" nichts Anderes ist, als  
"Mein Kampf 2". Der "Arier" ist jetzt der "Clear". Und das Netz ist nun  
viel groesser, denn "Clear", das kann im Prinzip jeder werden, man muss  
nicht mal blond und blauaeugig sein.

Es wurde nur modernisiert, es wurde eine ganz neue Maskerade erfunden und  
die Leute erkennen nicht, dass dieselbe verursachende Kraft dahinter  
steckt und wollen auch gar kein Dahinter wahrnehmen. So nach dem Motto:  
"Also gut. Das mit dem "Nazis" haben wir gelernt. Aber nun lasst uns in  
Ruhe." Aber damit haben sie ZU WENIG gelernt und sind so oberflaechlich,  
dass sie beim ersten Sturm nicht wissen, was zu tun ist.

> > Und dass man Kinder bzw. Jugendliche vor allem dann von
> > ihren Eltern trennen sollte, wenn diese nicht auch "claer" werden
> > wollen. Andernfalls aktivieren naemlich gerade solche Eltern "boese
> > Engramme".
>
> Ich hoffe doch, dass sich die Kinder solcher "Clears" auflehnen werden.

Ich ging hier davon aus, dass die Kinder bei Scientology in der Mangel  
sind und die Eltern sich auflehnen.

Es ist SEHR tueckisch und geschickt zugeschnitten. Du solltest "Dianetik"  
mal komplett lesen, oder zumindest das Kapitel in meinem Buch. Dieses  
"Auditing" arbeitet damit, dass das Opfer dazu angehalten wird, sich seine  
"Engramme" schliesslich auszudenken. Der "Auditor" bestaetigt es und das  
Opfer denkt, dass sein "Engramm" eine echte Erinnerung sei. Besonders gern  
wird nach Kindheitsengrammen und vorgeburtlichen Engrammen gesucht. Sehr  
oft "entdecken" die "Auditoren", dass das Kind einst ohne Erfolg  
abgetrieben werden sollte. Die Menschen werden mit ihren Eltern kaum  
darueber reden. Und wenn doch, dann werden die Eltern das mit Recht  
abstreiten. Das Kind "weiss" aber, dass die Eltern das nur nicht zugeben  
wollen. Es hat ja sein "Engramm" entdeckt und hat eine eigene untruegliche  
"Erinnerung".

Spaetestens jetzt werden die Eltern ziemlich wuetend auf die  
"Scientologie" sein. Aber die Kinder werden denken, dass die Eltern vor  
allem deshalb wuetend sind, weil die "Scientologie" ja ihr vermeintliches  
Geheimnis gelueftet hat. Genau das wird der Auditor "erklaeren" und dem  
Kind wird es ganz plausibel erscheinen. Und so wird es mit grossem  
psychologischen Geschick von den Eltern abgeschnitten.




> > Dazu passt das Gleichnis aus "Das 5. Element". Die "Kugel des
> > Boesen" soll beschossen werden, sagt der Militarist. Der Priester
> > warnt. Es wird doch geschossen: Die Kugel WAECHST.
>
> Ich rede ja nicht davon, dass man herumballern sollte, sondern davon,
> dass Leuten, die nichts anderes kapieren (wollen), die überlegene
> Stärke der neuen Gegebenheiten stets und überall zu demonstrieren,
> bis sie einsehen, dass die Knarre zuhause bleibt. Dann dürfen sie
> sich gerne wieder in das Alltagsleben einmischen.

Das ist aber im Kern dasselbe. Ballern foerdert Gegenballern und damit die  
Idee des Ballerns. Ausgrenzung foerdert Gegenausgrenzung und innere  
Verschworenheit und damit die Idee der Nichtgemeinsamkeit.  
Machtdemonstration foerdert Ohnmachtsgefuehl und damit die Idee, eigene  
Macht zu gewinnen.

Zwar kann man deshalb nicht sagen, dass all das nicht angewendet werden  
darf, denn die Theorie funktioniert nur dann, wenn die Gegentheorien nicht  
ganz gezielt angeheizt werden und das werden sie. Aber man muss verdammt  
behutsam damit umgehen und es ist immer ein Tanz auf dem Vulkan. Und die  
"Kolateralschaden" waren aeusserst dumm und im Uebrigen sollte das das  
Unwort des Jahres werden. Das klingt so hinnehmungspflichtig, so  
automatisch dazu gehoerig.


> > Irgendwie habe ich beides in mir und es nuetzt mir gar nichts, dass
> > ich weiss, dass es sich widerspricht. Es "spricht" dennoch eben
> > beides in mir.
>
> Noch ein Beleg dafür, dass alles eben nicht so ganz einfach ist.

Tja.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Oct 06 16:02:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Statistik zu Erdbeben
Date: 06 Oct 1999 16:02:00 +0100
Message-ID: <7QMbKOLLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7PnQM-fabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QIaKbTqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7teqio$rjr$3@unlisys.unlisys.net>
Lines: 54



Vorredner: didi@detebe.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Norbert Marzahn wrote:
>
> > > Nein, es ist Norberts gängige Methode, mit Kritik fertigzuwerden.
> >
> > Eure Dauerhetze, die aus Null Inhalt besteht, moechte also gerne als
> > "Kritik" durchgehen?
>
> Norbert, daß du nicht mal ernsthafte Kritik erkennen kannst, wenn sie
> in dieser Gruppe direkt auf deine Schwurbeleien gepostet wird, ist das
> beste Zeichen, wie dumm du doch tatsächlich bist.
>
> Es kamen genügend fundierte Gegenstimmen, die sich sachlich mit deinen
> Thesen befaßten.

Diese Stimmen zeigten leider keinerlei Fundament, sondern behaupten  
lediglich, solches zu besitzen, waehrend sie sich verbittert weigern, auch  
nur Teile davon einer ruhigen Diskussion beizusteuern.

Stattdessen toben sie mit groesster Vorliebe darueber, wie dumm und  
laecherlich doch alles ist und zeigen damit, was ihr wirkliches Fundament  
ist. Und zu allem Ueberfluss sind es oft dieselben, die hier auf Dauer  
eine schier unfassbare Menge an Zeit darin investieren, irgendwelche  
"lustigen" Kommentare voller Schwachsinn zu verfassen, mit denen sie  
ausschliesslich ein paar Idioten ansprechen koennen, die nichts weiter im  
Sinn haben, als sich eben lustig zu machen, die aber keinen Einzigen  
interessieren, der hier ernsthaft diskutieren will.

Aber immerhin ist das sture Durchziehen ihrer Grundstrategien ein hell  
leuchtender Beweis fuer die Berechtigung der Thematik.





--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Oct 06 16:06:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Intelligenz
Date: 06 Oct 1999 16:06:00 +0100
Message-ID: <7QMbKcKLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QIaK-FLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 45



Vorredner: mico@gmx.net

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Norbert Marzahn  wrote in article
> <7QIaK-FLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> ...
>
>
> >> Hatte er sich nicht selber einen IQ von ueber 140 attestiert? Waren
> >> wohl eher 14,0 oder?
> >
> >Wollt Ihr alle paar Monate bei euren Behauptungen so ca. 5 drauflagen,
> >bis es schoen absurd wird?
> >
> >Korrekt sind knapp 130, untrainiert und ohne Rateversuche bestimmt. Der
> >Wert bedeutet in etwa obere Mitte oder untere Spitze. In Schulnoten
> >ausgedrueckt ungefaehr 2 und in Worten: gut.
>
> Hast Du den Test eigentlich selber zu Hause gemacht (es gibt da ja
> genuegend Buecher mit entsprechenden Tests drin), oder hat ihn ein
> Psychologe oder wer auch immer solche IQ-Tests macht durchgefuehrt,
> ueberwacht und ausgewertet?


Das Ergebnis stammt aus einem ohne Mogelei durchgefuehrten Selbsttest mit  
dem Buch "Intelligenz Test" von Prof. Dr. Hans Juergen Eysenck und es  
passt ziemlich gut zu meiner gesamten Entwicklungsgeschichte.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Oct 06 16:09:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 06 Oct 1999 16:09:00 +0100
Message-ID: <7QMbKxAabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QIa4rA5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 36



Vorredner: mico@gmx.net

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Norbert Marzahn  wrote in article
> <7QIa4rA5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> ...
>
> >Auf altaegyptischer Basis zaehlen nur die
> >Konsonanten und Jedi ist Juda und Sith ist Seth
>
> Dann ist also Judo die himmlische Kampfsportart, mit der die Leviten
> geschlagen werden, nachdem sich die Kaempfer vorher mit Jade-Creme
> einbalsamiert haben.

Nun ja, Kalander sind Kuenstler, verfassten frueher Sagen und Mythen und  
Maerchen und tun dasselbe in den mordernen Entsprechungen dieser Zeit.  
Damit liegt ihnen die Kinowelt doch wesentlich naeher, als das  
Sportgeschehen.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Oct 06 19:55:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 06 Oct 1999 19:55:00 +0100
Message-ID: <7QMc1Nh5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QIa3zcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37fb1efc.0@news.ivm.net>
Lines: 28



Vorredner: kruge@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

> BRUHARRHARRHARR! ROTFLSADASMP! ABLACH! KRINGEL! TRÄNENAUSDENAUGENWISCH!
> DENDUMMENFETTSACKDAVORNEAUSDEMLADENSCHMEISS!
> WEITERÜBERNORBERTDENSPINNERABLACH! SELTENSOGEFEIERT!
>
> USWUSF...



Aha.
Das passt zu Dir.

--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Oct 06 19:57:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 06 Oct 1999 19:57:00 +0100
Message-ID: <7QMc2GvqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QIa3zcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7tfllf$abh$1@bossix.informatik.uni-kiel.de>
Lines: 31



Vorredner: rs@informatik.uni-kiel.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


Hallo Raimund!


> >Kalandermessage also:
> >Adolf Hitler ist den Levis das (der) Allerheiligste.
>
> Neee, "Adolf Hitler ist die Zuflucht der Levis."



Der Unterschied ist relativ unwesentlich.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Oct 06 19:59:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Intelligenz
Date: 06 Oct 1999 19:59:00 +0100
Message-ID: <7QMc3MXabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QIaK-FLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37fc29fb.6515181@news.cis.dfn.de>
Lines: 38



Vorredner: luettich@gmx.net

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> On 05 Oct 1999 21:50:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> snip+
>
> >Korrekt sind knapp 130, untrainiert und ohne Rateversuche bestimmt. Der
> >Wert bedeutet in etwa obere Mitte oder untere Spitze. In Schulnoten
> >ausgedrueckt ungefaehr 2 und in Worten: gut.
>
> ohne Rateversuche? Dann kannst Du nicht intelligent sein, sonst haettest
> Du Deine Chance auch da genuetzt.


Nein. Ich wollte ja zu einem Ergebnis kommen, mit dem ich etwas anfangen  
kann und nicht nachher rechnen muessen, wieviel ich eigentlich wieder  
abziehen muss.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Oct 06 20:01:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Akte X
Date: 06 Oct 1999 20:01:00 +0100
Message-ID: <7QMc3ZvLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QIa55BqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7tfd13$p9n$2@unlisys.unlisys.net>
Lines: 34



Vorredner: didi@detebe.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Norbert Marzahn wrote:
>
> > Zeitreisen sind immer mehr "in".
>
> Ja, wir werden dafür programmiert, das zu glauben.

So eine Scheisse aber auch, hmmm ?

Da droht doch der ganze Ausserirdischen-Quark den Bach runterzugehen und  
die tolle ET-Einsatz-Nummer koennte zum Lacher des Jahrzehntausends  
werden.



--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Oct 06 20:05:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 06 Oct 1999 20:05:00 +0100
Message-ID: <7QMc3m$qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QIa4rA5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37fb1f0b.0@news.ivm.net>
Lines: 37



Vorredner: kruge@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

> > Der Film "Stadt der Engel" zeigt in seinem tieferen Kerngehalt
> > erstaunliche Parallelen zu einem bemerkenswerten Film der
> Voyager-Serie,
> > deren Titel ich leider nicht weiss.
>
> Vor allem aber zeigt der Film unglaubliche Parallelen zu "Der Himmel
> über Berlin", dessen Remake er ist.

Nun ja, einige Indizien sprechen dafuer, dass sich die neue Jerusalem- 
Geschichte vor allem in Berlin abspielen wird.

> > Ein Zusammenhang zwischen dem Kern von "Stadt der Engel" und dieser
> > Voyager-Folge bietet sich ziemlich zwingend an.
>
> Soso, tut es das, ja?

Genau, das hast Du gut erfassen koennen.



--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Oct 06 20:07:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Statistik zu Erdbeben
Date: 06 Oct 1999 20:07:00 +0100
Message-ID: <7QMc4AjqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7PnQM-fabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QIa5QvLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7tfkac$1h6$1@unlisys.unlisys.net>
Lines: 31



Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Zu Norbert Marzahn vom 05 Oct 1999 20:09:00 +0100:
>
> >Muell ist dein Geblubber und all dein "lustiges" Zeug. Und das duerfte
> >dir ziemlich klar sein.
>
> Schnauze, Lutscher!


Oh wie es mich doch aengstigt, dass Du heute so fuerchterlich stark bist.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Oct 06 20:25:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Juden Raus !
Date: 06 Oct 1999 20:25:00 +0100
Message-ID: <7QMc4OGLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.talk.tagesgeschehen,de.sci.theologie,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <381172a9.15056640@news.pop.debitel.net>
Lines: 63



Vorredner: Rider.on.the.white.horse@t-online.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
> Nach Ansicht des israelischen Praesidenten sollen jetzt alle Juden
> aus Oesterreich auswandern, weil dort Haider die Wahlen gewonnen hat.
> So wurde es in den Nachrichten gemeldet.


"BZ" vom 21.9.1999, Interview mit Dr. Andreas Nachama, Vorsitzender der  
Juedischen Gemeinde Berlin.


 Frage:

 Anlaesslich von Bubis' Beerdigung hat Ezer Weizman gesagt, er koenne
 nicht verstehen, wie Juden in Deutschland wohnen koennen.

 Antwort von Herrn Nachama:

 Dasselbe sagt er auch den Juden in Amerika. Nur nehmen die es
 sportlicher. Hier hat die Frage eine andere Dimension.


Weizman WILL sie von UEBERALL in Israel versammeln. Zur "goettlichen  
Sammlung". Und wenn sie nicht freiwillig kommen, dann muss Druck her. Und  
fuer den wird auch gesorgt. Der beste Druck ist "Antisemitismus". Und  
entsprechende Anlaesse werden sofort begeistert entsprechend  
ausgeschlachtet.

Fuer Juden, die nicht nach Israel zur Grossen Sammlung wollen, wird es  
ueberall in der Welt immer lebensgefaehrlicher werden.

BLEIBT TROTZDEM IN DER WELT. LAUFT NICHT WIEDER GENAU SO, WIE DIE TREIBER  
EUCH LAUFEN LASSEN WOLLEN.

Same old game.

Dies ist das letzte Kapitel und das wird besonders ernst. In Israel droht  
Euch der Untergang und gerade in Deutschland werdet Ihr am sichersten  
sein.





--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Oct 06 21:20:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 06 Oct 1999 21:20:00 +0100
Message-ID: <7QMc6F9qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37fb1efc.0@news.ivm.net> <7tfhu2$9mj$1@newsread.f.de.uu.net>
Lines: 41



Vorredner: klaus.lenhardt@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
> Kruge  wrote in message news:37fb1efc.0@news.ivm.net...
> >
> > BRUHARRHARRHARR! ROTFLSADASMP! ABLACH! KRINGEL!
> > TRÄNENAUSDENAUGENWISCH! DENDUMMENFETTSACKDAVORNEAUSDEMLADENSCHMEISS!
> > WEITERÜBERNORBERTDENSPINNERABLACH! SELTENSOGEFEIERT!
> >
> > USWUSF...
> >
>
> Aber Phantasie hat er schon, oder? Ich find da gehoert schon was dazu,
> sich sowas auszudenken ;-)
>
> *hochachtungsvolldenhutvornorbertzieh*


Dieses Detail entdeckte Holger Isenberg. Er hatte mir das mitgeteilt.
Und es wuerde mich nicht wundern, wenn noch einiges mehr in "Das 5.  
Element" steckt. Gerade in Kleinigkeiten, so ganz nebenbei.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 07 12:57:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 07 Oct 1999 12:57:00 +0100
Message-ID: <7QQc-KqLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QIa3zcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37FAF692.2BEDD3E@gmx.net>
Lines: 143



Vorredner: Talena@gmx.net

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
>
> Norbert Marzahn wrote:
>
> > Vorredner: H.Isenberg@ping.de
> >
> > > Leider war ich da etwas zu schnell mit der Interpretation meiner
> > > Entdeckung über Elvis, die ich Norbert schrieb.
> > > Aber: Der Kerl sieht auf den ersten Blick wirklich aus wie Elvis
> > > in seinem weissen Kostüm.
> > >   Der Schriftzug neben "Elvis" ist "SANCTUARY". Wer weis damit etwas
> > > anzufangen in Verbindung mit dem Bild, das einen "Elvis" zeigt der
> > > mit beiden Händen ein Mikrofon oder eine Waffe hält. Das Bild
> > > ist vergroessert auf http://mars-news.de/5/korban5.jpg zu sehen.
> >
> > Ganz einfach, denke ich:
> >
> > Der Elvis ist m.E. wirklich ein Elvis, auf Video ohne
> > Bearbeitungsmoeglichkeiten sieht es genau so aus. Elvis ist als
> > Anagramm von Levis zu excalieren.
> >
> > "Sanctuary" heisst "Heiligtum", "Allerheiligstes".
>
> Sorry... auch bei genauem Hinschauen kann ich kaum Ähnlichkeiten mit
> Elvis erkennen. Außerdem hält er eindeutig eine Waffe (Pistole) in der
> Hand. Die Schlußfolgerung ist IMHO daher falsch.


Ohne Vergroesserungsmoeglichkeiten sieht der Typ auf meiner Videocassette  
ganz genau wie ein Elvis aus und das Arrangement ist ja hoechst sinnvoll.  
Wenn er eine Waffe traegt, dann wird der Anagramm-Sinn Elvis fuer Levis  
nur noch sinnvoller, denn zum einen wird dadurch dem aufmerksamen  
Beobachter enthuellt, dass mit dem Elvis durchaus nicht der Rocksaenger  
gemeint ist, sondern eben der Anagramgehalt Levis und zum anderen passt ja  
eine Waffe ganz ideal zu dem Fluch gegen den Stamm Levi, der dabei im  
Mittelpunkt steht:

 Gen. 49,5 Die Brüder Simeon und Levi, ihre Schwerter sind mörderische      
 Waffen. Meine Seele komme nicht in ihren Rat, und mein Herz sei nicht in   
 ihrer Versammlung; denn in ihrem Zorn haben sie Männer gemordet, und in    
 ihrem Mutwillen haben sie Stiere gelähmt. Verflucht sei ihr Zorn, daß er   
 so heftig ist, und ihr Grimm, daß er so grausam ist. Ich will sie          
 versprengen in Jakob und zerstreuen in Israel.

Und da macht es ja wohl Sinn, einem Elvis, der nur Oberflaeche fuer die  
Information "Levis" ist, eine Waffe in die Hand zu druecken.

Du scheinst Schlussfolgerungen zu ziehen, ohne genauer zu wissen, worum es  
eigentlich geht, denn Dein Hinweis auf eine moegliche Waffe bei diesem  
Elvis spricht nicht gegen den tieferen Sinn, sondern ganz eindeutig  
dafuer.

In Zusammenhang damit ist noch eine Szene aus dem Film zu sehen, in der  
der Oberboese ZORG mit Hitlerhaarschnitt und Goebbels-Hinkefuss den  
Mangalores neue Waffen (Typ ZF1) gibt, wobei diese Mangalores fuer den  
Stamm Levi stehen. ZORG sagt zu ihnen laut dem englischen Drehbuchtext im  
Web:




ZORG
That's better! Never be ashamed of
who you are...
You're warriors... be proud...


So what if the Federal Army crushed your
entire race and scattered your people to the
wind...
Your time for revenge is at hand...
Voila... the ZF1.


Spontanuebersetzung:

So ist es besser! Seit niemals beschaemt darueber, wer ihr seid.
Ihr seid Krieger ... seid stolz ...

Es spielt keine Rolle, dass die foederale Armee euren Stamm zerschlug und  
eure Leute mit dem Wind zerstreute ...
Die Zeit eurer Rache ist zum Greifen nah ...
Hier ist ... das ZF1.



Und mit dieser Aussage wird ebenfalls klarer Bezug auf die von Israel  
angeordnete Zerstreuung des Stammes Levi genommen. Und die in Bildern  
dieser Magazine verkalte Information passt nicht nur etwas, sondern  
absolut exakt dazu: Adolf (Hitler) ist das Heiligtum der Leviten, die  
entsprechend Gen. 49,5 mit der Waffe in der Hand dargestellt sind.

Perfekter geht es ja gar nicht mehr und man muss wohl berufsblind sein, um  
das nicht erkennen zu koennen, oder mann hat einen grundsaetzlichen  
Sinnhass, was ja bei Zufallsfreaks recht verbreitet scheint.


Das Interessante ist, dass dieser Film also Hitler eindeutig oberhalb der  
Leviten anordnet. Er ist nicht einer von ihnen, sondern er nutzt sie nur  
aus. Da koennte was dran sein und das wuerde bedeuten, dass Hitler sogar  
fuer den fortexistierenden Stamm Seth, fuer die Satanistenzentrale, taetig  
war, denn der Seth-Kult ist ja das Aeltere und Urige, das zur Zeit Israels  
bereits vorhanden war und zu dem der Stamm Levi nach seiner Verfluchung  
und Zwangsverstreuung uebergelaufen war und wo er weiterexistieren konnte.

Folglich waeren die Leviten zwar wichtige Hilfstaeter des Satanismus, aber  
auch dessen Opfer. Und darin koennte eine Chance fuer uns liegen, einige  
von ihnen in die Treue zurueck zu bringen. Ich habe den Fluch gegen sie  
auch nicht zum Spass aufgehoben. Sie haben die grosse Chance, die Ehre  
ihres Stammes in der Treue wiederzufinden, und die, die diese Chance nicht  
nutzen, werden untergehen.

Wenn der Film diesbezueglich praekognitiven Charakter hat, dann wird die  
ihnen angeborene israelitische Ehre am Schluss dafuer sorgen, dass sie  
selbst die hoehere Ebene Seth schliesslich zerstoeren. Und so wuerde der  
Stamm Levi, der eigentlich der Dorn des Satanismus im Fleisch Israels sein  
sollte und es Jahrtausende war, ganz am Ende genau umgekehrt doch der  
israelitische Dorn im Fleisch des Satanismus, der diesen zu Fall bringt.

Wenn alles vorueber ist, dann werden wir ihnen - trotz allem - auch ein  
Stueck weit dankbar sein muessen.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 07 13:04:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Gestein
Date: 07 Oct 1999 13:04:00 +0100
Message-ID: <7QQd0MmqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7PA6TKFabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QMatCmqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7tg4pq$nsk$2@fu-berlin.de>
Lines: 38



Vorredner: gunnar_ries@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Hallo Norbert,
>
> Das levitische Zentralbuero fuer Desinformation gibt bekannt:


Gunnar, wer nicht bereit ist, evtl. vorhandene Informationen einem  
vernetzten Denkprozess zur Verfuegung zu stellen, sondern dies nur minimal  
mit einem maximalem Erguss von Schmaehungen und Beleidigungen zu Stande  
bringt, der muss sich auch nicht wundern, wenn er nicht ernst genommen  
wird. Selbst wenn Du hilfreich sein koenntest: Es macht einfach keinen  
Spass, sich von Dir helfen zu lassen. Da warte ich lieber auf andere.

Und wer ueberdies noch mit dem Spruch "Das levitische Zentralbuero fuer  
Desinformation gibt bekannt:" antritt, der steht voellig aussen vor, denn  
ganz egal, ob das nun eine ernstliche Solidarisierung ist oder "nur" sehr  
schwarzer Humor: Es ist in beiden Faellen zu widerlich.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 07 13:28:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Juden Raus !
Date: 07 Oct 1999 13:28:00 +0100
Message-ID: <7QQd0flqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.talk.tagesgeschehen,de.sci.theologie,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <381172a9.15056640@news.pop.debitel.net> <37fb7763.0@news.kabsi.at>
Lines: 92



Vorredner: h.grylka@kabsi.at

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> ISRAEL DROHT ÖSTERREICH
> Der israelische Außenminister Levy hat heute Österreich mit Folgen für
> die Beziehungen gedroht, sollten "neo-nazistische Elemente" an der
> Regierung in Wien beteiligt werden. Levy auf eine Anfrage im Parlament:
> Wenn Haiders Partei in die Regierung komme, müßten die Beziehungen zu
> Österreich "neu definiert werden". Levy sprach von einem "Kainsmal auf
> der Stirn der Österreicher". Minister Shimon Peres hat einen Besuch in
> Wien am Sonntag abgesagt. Haider versteht Israel nicht ..........
> "WENN ICH AUCH EIN ENDE MACHE ALLEN VÖLKERN, UNTER DIE ICH DICH
> ZERSTREUT HABE, WILL ICH DIR  N I C H T  EIN ENDE MACHEN".
> Somit züchten sie sich wieder NEUE Antisemiten! Brauchen sie das?



Natuerlichen BRAUCHEN sie wieder weltweiten "Antisemitismus" und zwar noch  
viel mehr als in der Phase 1 zur Gruendung Israels, wenn sie jetzt wollen,  
dass ALLE Juden der Welt zur totalen Sammlung in Israel antreten. Denn mit  
Sicherheit werden unzaehlige Juden wieder nicht freiwillig diesem  
Sammlungsanliegen folgen, also soll Druck sie antreiben. Und diesen Druck  
erzeugt man am leichtesten mittels "Antisemitismus". Und da macht es sich  
gut, wenn die sammlungswuetigen juedischen Extremisten selbst entsprechend  
verwertbare Anlaesse liefern.

Immerhin heisst dieser Aussenminister Levy und er koennte also auch vom  
aktiven Stamm Levi sein. Seine Handlungsweise ist ein erhebliches Indiz  
dafuer, zumal er nicht mal abwartet, wie sich die Regierungsbildung in  
Oesterreich denn nun vollziehen wird.

Aber nun kann man sagen, dass Israel also Oesterreich mitregieren will und  
"erpressen" will, was ganz idealer Stoff zur Produktion antiisraelitischer  
Stimmung in Oesterreich ist. Und wenn Haider nun nicht an die Macht kommt,  
dann kann man sogar behaupten, dass das nur deshalb ist, weil "die" Juden  
ja soviel Macht haben und alle grosse Angst vor ihnen haben. Das wird  
einigen dann plausibel erscheinen und das genuegt ihnen bereits.

Wenn aber Haider an die Macht kommt, dann ist das auch gut verwertbar.  
Denn dann kann ja erst richtig losgetoent werden. Es laeuft also so oder  
so ganz im Sinne der Sammlungswahnsinnigen und es hat deshalb gar keinen  
Sinn, sich auf die Ereignisentwicklung zu fixieren, da die einzige  
Gegenwehr in der Moeglichkeit besteht, die Massenprogrammierung und  
Massensteuerung zu verstehen und durch Erklaerung ausser Kraft zu setzen.

In Oesterreich laeuft da dasselbe Spiel ab, wie schon in der Schweiz mit  
den Geldanforderungen, aufgrund derer vieler Schweizer sich von "den"  
Juden "erpresst" sahen. Und Edgar Bronfman hatte das ja damit gekroent,  
dass er der Schweiz im Namen des WJC mal eben "den Krieg erklaert" hatte,  
natuerlich nur so rein verbal, wie es damals im Daily Express vom 24.3.33  
geschehen ist. Aber solche wenigen Worte haben eben doch gewaltige Wirkung  
und die Schweizer sind ziemlich "antisemitisch" geworden. Aber nicht  
einfach so, aus Lust und laune, sondern vor allem deshalb, weil staendig  
entsprechend verwertbare Vorlagen gegeben werden, die eher mit Strategie  
als mit Dummheit zu erklaeren sind.

Damit ist solider "Antisemitismus" im suedlichen deutschsprachigen Raum  
erzeugt worden, der nur noch - wie damals - nordwaerts getrieben werden  
muss. Und Deutschland haengt ja schon ein Stueck weit mit drin, wenn man  
bedenkt, dass Bayerns Stoiber eine OEVP-FPOE-Koalition empfahl.

Kurz vorher schuf der Mendelssohn-Grabanschlag gegen den toten Bubis schon  
"Stimmung" und vor wenigen Tagen wurden ueber 100 juedische Graeber in  
Berlin geschaendet, was uebrigens eindeutig keine "Sponti-Aktion"  
irgendwelcher irrer Spinner gewesen sein kann, sondern nur eine von den  
allmaehlich unzaehligen Aktionen eines Netzwerks, das das Denken am  
liebsten mittels der Provokationen steuert, die es selbst zu diesem Zweck  
schafft und entsprechend verwertet.

Ihr habt nur wenig Zeit, diese eigentlich ganz simplen "Spielchen" zu  
verstehen, die nur dann sinnvoll abgewehrt werden koennen, wenn verstanden  
und nicht nur reagiert wird. Denn wer REagiert, der agiert meist genau so,  
wie der es wuenscht, der den Anlass geschaffen hat.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 07 13:56:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: 5. Element - Korban
Date: 07 Oct 1999 13:56:00 +0100
Message-ID: <7QQd2S55bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum,de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc
Lines: 83

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!


Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Friesen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




Folgender eMail-Dialog beruehrt in interessanter Weise die Besprechung von  
Teilen des Films "Das 5. Element":


> Ich bin noch bei der Elvis-Forschung...
> Eine interessante Entdeckung dabei war: Korban
>
> "Korban Dallas" wird im Film von Bruce Willis gespielt. "Korban"
> bedeuted bei Talmud-Leseren aber auch heiliges Brot oder Buße, Sühne
> oder vielleicht auf Opfergabe.
>
> Als Anagram gelesen ist es:
>  "Kabala's Lord N" oder "Lord N'Kabalas" mit N'=and
>


Das Erste ist ganz interessant. Das Zweite erscheint mir als
Ueberinterpretation.

Viel naheliegender ist da die altaegyptische konsonantische Methode wie bei
Jedi = Juda und Sith = Seth in "Star Wars". Es zaehlt also: K-R-B-N.

Das bringt mich am Ehesten zu: Korybanten. Diese waren laut einer Fussnote zum
Plato-Text "Kriton" von Emil Mueller im Buechlein der Insel-Buecherei Nr. 9 die
Priester der Kybele. Deren lateinischer Name war aber: Galli (daher kommt
Gallier). Kybele aber war auch die "Magna Mater", die "Ida", die "Idaeische
Mutter" auf Kreta.

Ueber diese Kybele schrieb der 15. Brockhaus im Jahre 1931:

 Die antike Kunst stellte die Kybele dar als reichbekleidete Matrone
 mit einer Turmkrone auf dem Haupte, in der einen Hand eine Hand-
 pauke, in der anderen Kornaehren oder ein Zepter, sitzen auf einem
 von Loewen umgebenen Throne oder auf einem mit Loewen bespannten
 Wagen, bisweilen auch auf einem Loewen reitend.

Wir haben da also die Information, dass Kybele = Ida mit Krone und Zepter und
vor allem mit LOEWEN, dem Stammtier des Stammes Juda in Verbindung stand und
sie ist somit mit gigantischer Wahrscheinlichkeit die biblische Juda in der
urspruenglichen weiblichen Form, zu der es in Genesis 49 heisst:


 Gen. 49,9 Juda ist ein junger Löwe. Du bist hochgekommen, mein Sohn, vom
 Raube. Wie ein Löwe hat er sich hingestreckt und wie eine Löwin sich
 gelagert. Wer will ihn aufstören? Es wird das Zepter von Juda nicht weichen
 noch der Stab des Herrschers von seinen Füßen, bis daß der Held komme, und
 ihm werden die Völker anhangen.



Daher bin ich der Auffassung, dass in "Korban" nichts anderes verkalt ist als
"Korybanten" und damit "Galli" und somit die Priesterschaft des Stammes Juda.
Es wird also ausgedrueckt, dass der Stamm Juda dem "5. Element" behilflich sein
muss. Und so scheint es ja auch zu sein.


Und wo ist die Bruecke nach Kreta?

Nun, die Sage hat uns ueberliefert, dass Zeus sich in die Tochter eines
phoenikischen Koenigs namens Agendor oder Phoenix verliebt hatte und diese
Tochter nach Kreta entfuehrte. Wir erkennen diese Tochter unter dem Namen:
EUROPA.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 07 14:02:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 07 Oct 1999 14:02:00 +0100
Message-ID: <7QQdagkqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QMc6F9qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7thkaa$o69$2@newsread.f.de.uu.net>
Lines: 49



Vorredner: klaus.lenhardt@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
> Norbert Marzahn  wrote in message
> news:7QMc6F9qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE...
> >
> > Vorredner: klaus.lenhardt@gmx.de
> > >
> > > Aber Phantasie hat er schon, oder? Ich find da gehoert schon was
> > > dazu, sich sowas auszudenken ;-)
> > >
> > > *hochachtungsvolldenhutvornorbertzieh*
> >
> > Dieses Detail entdeckte Holger Isenberg. Er hatte mir das
> > mitgeteilt. Und es wuerde mich nicht wundern, wenn noch einiges mehr
> > in "Das 5. Element" steckt. Gerade in Kleinigkeiten, so ganz
> > nebenbei.
>
> In news:939075147.897529@server.gh.wh.uni-dortmund.de schrieb Holger
> Isenburg zu dem Thema: "Leider war ich da etwas zu schnell mit der
> Interpretation meiner Entdeckung über Elvis, die ich Norbert schrieb.
> Aber: Der Kerl sieht auf den ersten Blick wirklich aus wie Elvis in
> seinem weissen Kostüm."
>
> Damit hat er Dir mitgeteilt, dass er sich da vertan hat.

Dennoch ist ihm das Detail aufgefallen und ihm gebuert der  
Entdeckerstatus, denn er hat sich keineswegs vertan, sondern lag ganz  
genau richtig, was ich ihm meinerseits mitgeteilt habe.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 07 14:08:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Statistik zu Erdbeben
Date: 07 Oct 1999 14:08:00 +0100
Message-ID: <7QQdbed5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7PnQM-fabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QIaKbTqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7thn3q$vqf$6@news.nikoma.de>
Lines: 32



Vorredner: A.Labrenz@GMX.Net

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> >Eure Dauerhetze, die aus Null Inhalt besteht, moechte also gerne als
> >"Kritik" durchgehen?
> >
> >Ob das klappt?
> moin
> naja eins muß man dir lassen, du übergehst auch die meisten hetzmails :)
> zumindest in dem punkt könnten sich einige was bei dir abschaun !:)


Na, was soll ich denn auch sonst machen? Ich kaeme ja kaum noch zu meinen  
Themen, wenn ich micht staendig damit auseinandersetzen wuerde, und das  
haetten die gerne, bekommen es aber nicht.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 07 14:16:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Juden Raus !
Date: 07 Oct 1999 14:16:00 +0100
Message-ID: <7QQdbpSqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.sci.theologie,de.talk.tagesgeschehen,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <381172a9.15056640@news.pop.debitel.net> <7QMc4OGLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7thec2$3ri$1@nets3.rz.RWTH-Aachen.DE>
Lines: 50



Vorredner: pseyfert@post.klinikum.rwth-aachen.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> :
> : Dies ist das letzte Kapitel und das wird besonders ernst. In Israel
> droht : Euch der Untergang und gerade in Deutschland werdet Ihr am
> sichersten : sein.
> :
> Wie kommst du denn auch die Idee?? Vielleicht habt ihr in eurer
> Diskussion vergessen, daß es in Deutschland doch nicht so
> "judenfreundlich" ist(?). Oder wieso meinst du, daß man hier "am
> sichersten" wäre?


Dies zu erklaeren, wuerde zuviel Ausfuehrlichkeit beanspruchen. Daher kann  
ich nur sagen, dass ich davon ausgehe, dass es so ist. Jedoch werden sich  
die Sammlungsinteressierten alle erdenkliche Muehe geben, den ganz  
gegenteiligen Anschein zu erwecken, wobei dafuer der Anschlag auf das  
Galinski-Grab und die juengste Massengrabschaendung in Berlin  
wahrscheinlich nur der Auftakt war. An die damiligen "Nazi-Videos" mit  
Bundeswehr sei erinnert. Aber dahinter steckt nicht viel, nur das relativ  
personenschwache aber sehr professionelle Netz selbst, das hier fuer die  
richtige "Lenkung" sorgen soll.

Den Juden mag das anders erscheinen, gerade wegen der Geschichte.

Doch wiederum gerade wegen der Geschichte kann Deutschland der fuer sie  
sicherste Ort auf der Welt werden und Deutschland sollte sich darauf  
vorbereiten, Millionen juedische Fluechtlinge aufnehmen zu muessen. Das  
Netz ist ist hochintelligent und ist faehig, seine Wuensche auch  
tatsaechlich durchzusetzen.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 07 19:56:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 07 Oct 1999 19:56:00 +0100
Message-ID: <7QQeki4qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7ti5ek$3hm$4@unlisys.unlisys.net> <37fcbb82.0@news.ivm.net>
Lines: 78



Vorredner: kruge@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
> Dieter Bruegmann  schrieb in im Newsbeitrag:
> 7ti5ek$3hm$4@unlisys.unlisys.net...
>
> > > Jau. Und erstmal seine Erklärungsversuche, wenn's mal wieder nichts
> > > geworden ist (wo bleibt eigentlich der Planet X, der während der
> > > Syonnenfinsternis auftauchen sollte?)...
> > Drei Tage Dunkelheit und viele Trümmerteile sollte er bringen, gell,
> > Norbert?
>
> Richtig, Norbert, du warst dir doch völlig *sicher*, Norbert, denn du
> hattest das alles ganz genau *berechnet*, Norbert.


Ganz im Gegensatz zu Deiner Dauerpropaganda war und werde ich mir bei  
Aussagen ueber die Zukunft NIE ganz sicher sein, weil diese Unmenge an  
sogenannten prophetischen Vorhersagen in sich voller Widersprueche ist,  
die dem Logiker sagen, dass in jedem Fall nur ein Teil davon richtig sein  
kann. Es ist moeglich, dass dies der kleinste Teil ist, waehrend der  
groesste Teil allein zu dem Zweck geschaffen worden sein koennte, den  
kleinen Teil zu verwaessern, zu verduennen, unkenntlich zu machen.

Nun kann man natuerlich so auf Dummdoedel machen, wie Du das so gerne  
tust, und eben nichts erkennen und sich auch noch schlau dabei fuehlen -  
oder man arbeitet sich mit einigem Fleiss da durch um herauszufinden,  
warum dieser ganze Haufen ueberhaupt existiert. Doch jeder, der sich  
ernsthaft damit befasst und ernst zu nehmen ist, wird sich angesichts der  
auf jeden Fall vorhandenen massiven Desinformation, der er auch selbst  
jederzeit aufgelaufen sein kann, niemals auf fuer 100%ig richtig gehaltene  
Ereignisse und schon gar nicht auf genaue Zeiten festlegen, sondern nur  
das praesentieren, fuer das er eine gewisse Wahrscheinlichkeit in einem  
grossen Gesamtkontext sieht. Andernfalls waere er nicht ein Erforscher der  
Materie, sondern waere selbst ein "Hellseher", welche es aber nach meiner  
Grundtheorie nicht gibt und nie gab. Wohl aber gab es  
Informationstransporte aus der Zukunft in die Vergangenheit und auch in  
diesem Bereich massive Faelschung.

Da Du ja ein wenig oberdaemlich bist, kannst Du auch nicht wissen, dass  
die dreitaetige Finsternis ein Dauerbegriff in dieser Materie ist, den ich  
nicht erfunden habe. Falls Du Dich erstmal mit dem ganz Grundsaetzlichen  
dieser Thematik beschaeftigen, empfehle ich das insoweit recht brauchbare  
Buch "Die 7. Offenbarung" von Ray Nolan, wo die Grundproblematik  
ergebnisunabhaengig recht gut skizziert ist.

Dass Du Dich an ein dermassen schwieriges Thema gar nicht erst heran  
wagst, ist fuer Dich sicherlich das Beste und Du solltest auch dabei  
bleiben und ein guter Gamma sein und natuerlich sind fuer einen guten  
Gamma die Betas und Alphas ganz doof, das haben wir ja alles schon in den  
jungen Jahren nachgelesen, oder nicht?

Soviel zu Deiner Grundsaetzlichkeit. Der Rest beruht auf der relativen  
Niedertracht Deines Charakters, der wir aber selbstverstaendlich nicht das  
Recht absprechen wollen, sich ungehemmt auszutoben, was sie um so besser  
sichtbar werden laesst. Ein offen mieser Grundcharakter ist immer besser  
als einer, der sich gut zu verstellen weiss. Und deshalb bist Du ein  
eigentlich ganz angenehmer Zeitgenosse.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 07 20:15:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 07 Oct 1999 20:15:00 +0100
Message-ID: <7QQeljL5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QQc-KqLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37fcc448.0@news.ivm.net>
Lines: 72



Vorredner: kruge@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

> Hei - du möchtest mal wieder zeigen, daß du Englisch genauso schlecht
> verstehst wie so vieles anderes?
>
> > So ist es besser! Seit niemals beschaemt darueber, wer ihr seid.
> > Ihr seid Krieger ... seid stolz ...
>
> Soweit, so richtig - wer hat das für dich übersetzt?
>
> > Es spielt keine Rolle, dass die foederale Armee euren Stamm [...]
>
> Race ist nicht Stamm. Race ist Rasse oder Volk, Stamm wäre Tribe.
> Setzen, sechs.


Du willst es ja so, dass immer wieder vorgefuehrt wird, wie bloed Du bist.

Geh in eine ordentliche Bibliothek und greife Dir ein Brockhaus  
Woerterbuch Englisch-Deutsch, denn Du wirst wohl kaum jemals mehr als ein  
paar Maerkchen fuer irgendetwas ausgegeben haben, das irgendwie mit Wissen  
zu tun hat und kein ordentliches Buch greifbar haben. In meinem Band 29  
der 19. Auflage wird auf Seite 579 allerhand zum Begriff "race" gesagt,  
mehr als Du fassen koenntest, wie zu vermuten ist.

Unter anderem:

  race
  a) (Antrhrop., Biol.) Rasse, die; be of mixed race; gemischtrassig
  oder - rassisch sein
  b) (class of persons) Klasse, die; (esp. Relig.) Kaste, die
  c) (group with common descent) Geschlecht, das; Sippe, die;
  (nation) Volk, das; (tribe) Volk, das; Stamm, der; the human race:
  die Menschheit; die Menschen; be of noble race: vornehmer Abkunft
  oder Abstammung sein.


Aber es passt ganz ausgezeichnet zu Dir, dass Du in einem kleinen  
Saetzchen sowohl Deine an sich entschuldbare Dummheit aufzeigst und  
gelichzeitig mit unverstaendlichem Mut Sechsen austeilst, was Dich mit  
soviel doppelter Doofheit in etwa auf die Note 45 bringen muesste.  
Haettest Du wenigstens zur 3 gegriffen, dann waere noch fuer Dich selbst  
mit passender Relation eine 5 drin gewesen, Dummerle.


> BRUHAHA (den Rest kennst du ja schon).

Ja, wir kennen nun wohl wahrscheinlich alle Deine Affenlaute. Du bist aber  
immerhin der erste Affe, der ein wenig Englisch kann ;-)

> Übrigens: Ich warte immer noch auf deine Erklärung,

Warum wartest Du auf Erklaerungen? Du verstehst doch sowieso nie etwas.
Das ist ja so, als ob jemand auf den Bus wartet, obwohl er nirgendwo hin  
fahren will.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 07 20:16:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Statistik zu Erdbeben
Date: 07 Oct 1999 20:16:00 +0100
Message-ID: <7QQemWYLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7PnQM-fabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QMc4AjqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37fd709f.5290488@news.cis.dfn.de>
Lines: 33



Vorredner: luettich@gmx.net

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!



> >> Schnauze, Lutscher!
> >
> >
> >Oh wie es mich doch aengstigt, dass Du heute so fuerchterlich stark
> >bist.
>
> Woha, Norbert, Du in den Kreisen des, naja, Humors? Besteht etwa doch
> noch Hoffnung? Passable Einzelleistung auf jeden Fall..


Das wird selten bleiben, da ich mir nicht den Ruf der Ulkdussel aneignen  
moechte. Aber manchmal darf ich schon.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 07 20:27:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Juden Raus !
Date: 07 Oct 1999 20:27:00 +0100
Message-ID: <7QQemmw5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.sci.theologie,de.talk.tagesgeschehen,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <381172a9.15056640@news.pop.debitel.net> <37fb7763.0@news.kabsi.at> <37FC6E1A.DEB8C3AA@unibw-hamburg.de>
Lines: 67



Vorredner: tobias.walter@unibw-hamburg.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Hallo Horst
>
> Horst Grylka schrieb:
>
> > ISRAEL DROHT ÖSTERREICH
> > Der israelische Außenminister Levy hat heute Österreich mit Folgen für
> > die Beziehungen gedroht, sollten "neo-nazistische Elemente" an der
> > Regierung in Wien beteiligt werden. Levy auf eine Anfrage im
> > Parlament: Wenn Haiders Partei in die Regierung komme, müßten die
> > Beziehungen zu  Österreich "neu definiert werden". Levy sprach von
> > einem "Kainsmal auf der Stirn der Österreicher". Minister Shimon Peres
> > hat einen Besuch in Wien am Sonntag abgesagt. Haider versteht Israel
> > nicht ..........
>
> Für mich ist diese Reaktion absolut unverständlich aber wundern tut sie
> mich schon lange nicht mehr.
> Wenn ich einmal die Woche irgendwo diesen Pomenadentyp Friedmann im
> Fernsehen sehe, und dieser sich wieder über die deutschen äußert, als
> wäre der Krieg erst gestern zu Ende gewesen und die KZ's erst gestern
> geschlossen worden, dann frage ich mich ernsthaft ob diese Leute es
> unbedingt erzwingen wollen, daß der Antisemitismus nicht ausstirbt.

Genau das wollen sie auch, denn sie brauchen ihn fuer die "Grosse  
Sammlung". Und es ist zu hoffen, dass Andreas Nachama und nicht Michel  
Friedmann neuer Vorsitzender des ZRdJ wird.

> Mit jeder solcher Bemerkung (wie der Anrohung Levy's) rücken wieder
> einige Leute politisch weiter nach rechts.

Na deshalb bemerken sie doch. Steuerung durch Provokation.

> Ich warte auf den Tag, wo mal einer es wagt die Verbrechen Israels im
> Nahen Osten laut aufzuzählen und an den Pranger zu stellen,

Man wird dazu verfuehrt, aber es waere die falsche Reaktion, naemlich  
genau die gewuenschte, die polarisierende. Und von "den Israels" ist es  
dann nur ein Hundesprung zu "den Juden". Und da wollen die Leviten es ja  
hinsteuern.

Also sollte man sich mehr mit den Bewusstseinsstrategen befassen und mit  
ihrer besonderen Dialektik und den Provokationstricks.

In der Ruhe liegt die Kraft! Am Besten ist es, wenn man sich vorstellt,  
dass man ein voellig emotionsloses Wesen waere, denn ueber die  
Emotionsprogramme erfolgt ja die Steuerung.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 07 20:29:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Juden Raus !
Date: 07 Oct 1999 20:29:00 +0100
Message-ID: <7QQenZALbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.sci.theologie,de.talk.tagesgeschehen,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <381172a9.15056640@news.pop.debitel.net>  <37FC5207.67206008@gmx.de>
Lines: 39



Vorredner: rolf.wachter@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Horst Kleinsorg schrieb:
> >
> > On Wed, 6 Oct 1999 19:24:13 +0200, "Horst Grylka"
> >  wrote:
>
> > >Somit züchten sie sich wieder NEUE Antisemiten! Brauchen sie das?
>
> Das sind ja wohl die gleichen Sprüche wie vor 60 Jahren, die Juden haben
> sich selbst zuzuschreiben, was ihnen angetan wird.



Wenn Du mit dem Begriff der Die-Juden arbeitest, dann bist Du ziemlich  
nazinah. Differenziere. Gestehe ihnen das Recht auf Unterschiedlichkeit  
zu. dann wird es Dich nicht erschuettern, wenn Du verstehst, dass die  
einen Juden (vom Stamm Levi) der blanke Horror fuer alle anderen Juden  
sind.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 07 20:36:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Juden Raus !
Date: 07 Oct 1999 20:36:00 +0100
Message-ID: <7QQeoIS5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.sci.theologie,de.talk.tagesgeschehen,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <381172a9.15056640@news.pop.debitel.net> <37FC6E1A.DEB8C3AA@unibw-hamburg.de> <3809830f.1962562@news.btx.dtag.de>
Lines: 54



Vorredner: Rider.on.the.white.horse@t-online.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
> Tobias Walter  wrote:
>
> > Wenn ich einmal die Woche irgendwo diesen Pomenadentyp Friedmann im
> > Fernsehen sehe, und dieser sich wieder über die deutschen äußert, als
> > wäre der Krieg erst gestern zu Ende gewesen und die KZ's erst gestern
> > geschlossen worden, dann frage ich mich ernsthaft ob diese Leute es
> > unbedingt erzwingen wollen, daß der Antisemitismus nicht ausstirbt.
>
> Vielleicht ist es gerade der Trick der Zionisten, ueberall
> Antisemitismus zu schueren, damit sich alle Juden in israel versammeln
> sollen. Pomenadentyp Friedmann ist jedenfalls in dieser Hinsicht
> ausgesprochen effektiv.


Es ist *nicht* der Trick der Zionisten, obwohl zunaechst an diesen  
Ueberlegungspunkt kommen muss, wenn man sich da durchackert.

Es ist ein Trick des Stammes Levi und dieser erzeugte den Zionismus,  
welcher somit lediglich Folge und nicht zentrale Ursache ist. Aber  
natuerlich waren einige anheizende Leviten unter den Zionisten, wie auch  
einige unter den sich daran hochziehenden "Antisemiten" waren.

Zionismus und "Antisemitismus" waren ganz logische Produkte der  
Kunstdialektik, denn um die Menschen zu spalten muessen sie immer zwei  
Polaritaeten dafuer bekommen, die sich gegenseitig abstossen und  
gegenseitig erhalten.

Darum schufen sie "Antisemitismus" UND Zionismus und schaukelten Eines als  
Reaktion auf das Andere hoch. Und in diesem Rahmen war zwar eines  
Mitursache des Anderen, aber das einzige Kernproblem bleibt die Kraft, die  
beides schuf.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 07 21:51:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Norbert Marzahn???? Wer ist das eigentlich?
Date: 07 Oct 1999 21:51:00 +0100
Message-ID: <7QQepNLqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <7PA6TKFabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QMbJ-2LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37FCA839.C7573015@oit.med.uni-muenchen.de>
Lines: 154



Vorredner: abauer@oit.med.uni-muenchen.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!



Hallo Alex!

> > >wirksame Abwehrmoeglichkeit in die Hand, die IMMER wirksam ist, ganz
> > >egal welche Fassade da verwendet wird, denn diese Psychowaffen sind
> > >schon lange hochentwickelt und haben sich nicht gross veraendert,
> > >weshalb sie immer wieder verwendet werden.
>
> ........
> und was sollen wir daraus lernen? Ich denke allein das wir unsere Umwelt
> nicht wahr-
> nehmen sondern interpretieren sind wir hier gar nicht in der Lage manche
> Beeinflussung
> zu erfassen oder ihr zu entgegnen.

Dass Wahrnehmung immer nur eine Interpretation ist, ist ja sehr richtig.  
Und Wahrnehmung braucht Reize. Was ein Reiz ist, wird interpretiert durch  
eine Reizmustererkennung des Gehirns. Erst dort wird Bestimmtes aus der  
ganzen Datenflut kraft Interpretation zum Reiz. Alles, was ueberhaupt fuer  
Interpretation und als moegliches Reizmuster zur Verfuegung steht, muss  
aus Differenzierbarkeit bestehen.

Unser gesamtes Denken beruht auf Wahrnehmung und auch auf Reizwahrnehmung.  
Wenn uns einer anspuckt, dann ist das ein anderer Reiz, als wenn uns  
jemand freundlich die Hand reicht, obwohl es in einem anderen Gehirn  
theoretisch genau andersrum sein koennte.

Wenn da nun irgendweine Strahlung, die wir nicht kennen, nicht wahrnehmen,  
auf unseren Koerper wirkt, dann koennen wir das nicht aendern und muessen  
uns nicht damit beschaeftigen.

Aber wir sollten uns damit beschaeftigen, wie unser Denken beeinflusst  
wird. Und unser Denken kann insbesondere der beeinflussen, der weiss, wie  
es funktioniert. Wenn wir das weniger gut wissen, dann sind wir  
ausgeliefert. Wenn wir es aber auch wissen, koennen wir von der  
Beeinflussung unabhaengig werden.

Wenn es jemand weiss, dann ist es etwas Verstehbares und Erklaerbares und  
wir koennen vom RE-AGIEREN zum eigenstaendigen AGIEREN kommen, wenn wir  
erkennen, dass bestimmte Reize allein aus dem Grund geschaffen werden,  
weil sie dazu geeignet sind, dass wir aufgrund der Beschaffenheit unserer  
Wahrnehmungs- und Denkprozesse eine bestimmte RE-Aktion auf diesen Reiz  
folgen lassen. Und des liegt nahe, dass fuer sehr intelligente Leute das  
setzen eines Reizereignisses allein deshalb Sinn macht, weil wir darauf  
wie gewuenscht reagieren werden. Uns erscheinen dann diese Reizereignisse  
nur deshalb "verrueckt" oder "wahnsinnig", weil wir die eigentliche  
Zielsetzung nicht verstehen.

Wenn man solche Reizereignisse geschickt mit dem Die-Denken koppelt, dem  
das menschliche Denken auch sehr zugeneigt ist, dann kann man mit boesem  
Willen mittels Reiz-Reaktions-Arbeit und Die-Denken Viele gegen Viele und  
beinahe Alle gegen Alle aufhetzen. Und das mit den vielfaeltigsten  
Moeglichkeiten. Eine "rechts" erscheinende Bombe - und schon steigt bei  
Linksglaeubigen der Hass auf DIE "Rechten" und wahrscheinlich bekommen den  
bald "Rechte" zu spueren, die nie eine Bombe legen wuerden. Umgekehrt  
genauso und gleiches mit etlichen Definitionsmustern. Man muss nur mit ein  
paar Heinis zwei Bundeswehr-"Nazi"-Videos drehen lassen und in die Medien  
lancieren und schon haben wir da bei "Linken" per Die-Denken gleich DIE  
"Nazi"-Bundeswehr. Man muss nur einen manipulationswilligen Uebersetzer  
einschleusen und schon uebersetzt der ein falsches Gestaendnis eines  
Safwan Eid, dass der gar nicht machte, aber fuer "Rechte" zuenden also DIE  
Asylanten "in Wirklichkeit" ihre Unterkuenfte selbst an. Und das  
funktioniert auch ausserhalb des Links-Rechts-Glaubens, der aber fuer  
Beispiele ganz gut geeignet ist und die erstaunliche Aufbauleistung  
anschaubar macht, die dazu fuehrte, dass Menschen ueberhaupt an "links"  
und "rechts" und "Mitte" glauben. Sowas muss man erstmal muehsam  
durchsetzen und dies ist ein Idealbeispiel dafuer, dass aufgrund der  
Differenzierungsnotwendigkeit fuer das Gehirn auch voellig neue  
Wahrnehmungsmuster durch freie Polarisierung geschaffen werden koennen,  
die es in Wirklichkeit gar nicht gibt, sondern ein voelliges Kunstprodukt  
des Menschen ist, das das "Denken" sehr einfach macht - und ungeheuer  
leicht zu steuern, wenn man beide Polaritaeten beherrscht.

Und wenn das verstanden wird, dann funktioniert es wesentlich schlechter  
und wir werden freier im Denken. Und das ist eine ganz prinzipielle  
Erkenntnis, die Manipulation weit ueber den Links-Mitte-Rechts-Glauben  
hinaus erschwert, weshalb es im Kern eine strukturelle und  
inhaltsunabhaengige Erkenntnis sein sollte, die zur Anschaulichmachung mit  
Beispielen aufgezeigt wird, aber themenunabhaengig das Denken an sich  
revolutioniert.



> Desweiteren müssen wir fragen ..oder besser ein Ziel für die Menschheit
> fixieren.

Das muessen wir vielleicht gar nicht unbedingt. Es heisst ja gar nicht so  
dumm: "Der Weg ist das Ziel". Aber mit moeglichst wenig Sand im Getriebe  
des Denkens wird immer ein besserer Weg moeglich und also auch ein  
besseres Ziel erreichbar. Natuerlich setzt das Vertrauen in die  
Moeglichkeiten des Denkens voraus, aber wenn wir das nicht haben, dann  
koennen wir eh einpacken.

Wenn wir das Denken strukturell verbessern, dann wird es auch bessere  
Produkte geben.


> Wo
> soll unser Weg hingehen oder was ist das Ziel der Menschheit.
> Da wir nicht mal dazu in der Lage sind schaffen sich viele kleine
> Gruppen (kleine
> unwichtige bis zu großen weltbewegenden) Ziele und versuchen diese zu
> erreichen.

Es gibt eine natuerliche und eine unnatuerliche Gruppenbildungen. Es gibt  
die foerederliche Gruppierung und die hinderliche Gruppierung. Gruppen  
sind an sich kein Problem. Wie koennte es ohne die Gruppe der Muskelzellen  
und die Gruppe der Hirnzellen und Hautzellen und Bindegwebszellen das  
Gesamtergebnis Mensch geben, das mehr als nur die Summe seiner Teile ist?

Aber es gibt eben auch Krebszellen.

Wie im Kleinen, so im Grossen.


>
> Was mir in der Geschichte auch noch aufgefallen ist (nachdem ich die
> Biographie
> von Martin Luther gelesen habe). Wenn man mit  richtige Mann am
> richtigen Ort zur richtigen Zeit ist, dann kann es gewaltige Umwälzungen
> geben. Ich denke unsere Gesellschaft entwickelt einfach soviel
> Eigendynamik, das gar nicht übersehbar ist wohin sie gleitet und man nur
> "steuernd" eingreifen
> kann.


Aber dieses Steuern kann eben ganz verschiedenartig aussehen. Ein  
Steuerungsziel kann auch darin bestehen, die Selbststeuerung der Menschen  
zu verbessern, damit eine schlechte Steuerung an verfuegbarer Kraft  
verliert. Und auch wenn wir die Steuerungsnotwendigkeit nicht abschaffen  
koennen, so wie Blutzellen auch nicht die Gehirnzellen abschaffen, dann  
bleibt zu beachten, wer da an welchen Steuern sitzt und wo der hinfahren  
will. Und wenn der die Pferdchen in den Abgrund steuert, dann sollte man  
das den Pferdchen klar machen.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 08 17:18:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Das Geheimnis Gottes
Date: 08 Oct 1999 17:18:00 +0100
Message-ID: <7QUflUqLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7KpBUyC5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7OPogQF5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <939320806.1075417714@news.snafu.de>
Lines: 119

> Am Die, 07 Sep 1999 hat Norbert Marzahn geschrieben:
> >Vorredner: reinhard@doberstein.com
> >
> >Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!
> >
> >Scivias !!!
> >
> >
> >
> >
> >> HAllo,
> >>
> >> On 05 Sep 1999 20:43:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> >> Marzahn) wrote in message <7OHmF6BabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>:
> >>
> >> >Es gibt kein erstes und zweites Mal. Kein letztes Mal und kein
> >> >naechstes Mal. Du gehst davon aus, dass die Zeit, in der Jesus
> >> >aufbricht, zweimal stattfindet und beim "ersten Mal" er, beim
> >> >"zweiten Mal" aber der Sven aufbricht. Mit der Fehlerhaftigkeit
> >> >dieses Gedankens erschaffst Du Dir aber erst die Probleme, die Du
> >> >mit der Zeitreise hast. Es gibt nur dieses eine Mal in der Zeit.
> >>
> >> Was letztendlich dazu führt das wir eine Wirkung ohne Ursache haben.
> >> Beispiel:
> >>
> >> 1) Jesus lebt und wirkt
> >> 2) Sven liest das
> >> 3) Sven reist per Zeitmaschine in die Vergangenheit und nennt sich
> >> Jesus
> >> 4) Weiter bei 1
> >
> >Es wird nicht dazu kommen koennen, dass einer Wirkung ihre Ursache
> >abhanden kommt. Denn durch die ganz unmittelbare Verbindung der
> >Momente, in denen ein Zeitreisender aufbricht und in seiner Relation
> >*gleich danach* 2000 oder 3000 Jahre frueher eintrifft, ist es ganz
> >ausgeschlossen, dass diese Wirkung und diese Ursache getrennt werden.
> >
> >Es kann nichts dazwischen kommen, weil es gar kein Dazwischen gibt. Nur
> >in Theorien kannst Du so eine Ursache ausfallen lassen, aber solche
> >Theorien haben keine Chance auch Tatsaechliches zu werden. Ihr schafft
> >euch die Paradoxien selbst, mit denen ihr auf die Unmoeglichkeit einer
> >Zeitreise schliessen wollt. Doch aus unendlich vielen theoretischen
> >Moeglichkeiten des "Aussehens" eines zukuenftigen Zeitpunkts X wird nur
> >*eine einzige* Moeglichkeit auch Tatsaechlichkeit. Und diese ist ewig
> >gueltig. Alle anderen sind nette Thesen ohne jede praktische Bedeutung.
> >
> >Du wirst also keine Gelegenheit dazu haben, ein Ersatz-Jesus zu werden.

> Hallo Norbert,
>
> etwas aufwendig, die Diskussion nachzuvollziehen, aber nicht
> uninteressant. Deine These (s.o.) ist logisch, aber hast Du die alte
> Geschichte: Schmetterling flattert in China - in Südamerika bricht daher
> ein Erdbeben aus, vergessen?

Nein. Ich denke, dass der Zeitverlauf ganz entsprechend sein kann. Es gibt  
wahrscheinlich nicht nur wenige, sondern viele "Ruecklinien" durch die  
Zeit und so entsteht das Bild eines durchaus chaotischen "Zeitknaeuels".

Fuer die Ueberlegungen stelle ich mir fiktiv alle Zeit als "fertig" vor,  
so dass alle Zeit vor mir liegt. Und da kann ein Zeitmoment X eigene  
Zeitverbindungen zu 3 oder 100 oder gar 10.000 und mehr anderen  
Zeitpunkten haben, ob in der Zukunft oder in der Vergangenheit. Aber wie  
gross die zahl auch ist: Es ist eine absolute Zahl, die sich nicht mehr  
aendert. Folglich kann kein weiterer "Fremdzeiteinfluss" hinzukommen, der  
diesen Moment aendern wuerde. In diesem Zeitpunkt treffen ja alle  
Fremdzeiteinfluesse absolut gleichzeitig ein, egal woher sie kommen.


> Da wir alle dazu verdammt sind, die Zeit
> als einen Ein-Richtungs-Vektor zu verstehen und

Ich denke nicht, dass wir dazu verdammt sind. Unsere Beweglichkeit kann  
sich da noch aendern, ganz so, wie wir uns schliesslich auch von der Erde  
erhoben.

> - was noch wichtiger ist
> - zu fühlen, haben wir alle (Einstein war eine Ausnahme, daher
> vernichtete er seine Akten auch, da er erkannte, daß die Menschheit für
> solche einfachen Gedanken nicht reif war)

Er vernichtete Akten? Was ist darueber Naeheres bekannt? Das erinnert mich  
irgendwie an die Buechervernichtung des Nostradamus mit ganz aehnlicher  
Begruendung.


> fast keine Chance, ernsthaft über Zeit zu diskutieren.

Es ist schwierig und ungwohnt, aber m.E. nicht chancenlos.


> Wir sind Gefangene unserer selbst, wozu, weiß
> der Geier. Aber einen Sinn gibt es bestimmt. Ich bin begeisterter
> Hypnosetherapeut ( http://www.snafu.de/~hogdl2rpc ) und durch meine
> Erfahrungen fest davon überzeugt, daß wir eine Menge Leben leben. Das
> "Tolle" ist nur, nach einem Leben wissen wir alles, werden wir wieder
> einmal geboren, vergessen wir alles und lernen im neuen Leben wieder
> einiges von vorn. Welchen Sinn diese Verfahrensweise hat, wußten wir
> auch schon :-)).

Ich nehme an, dass das momentane Leben sehr ernst genommen werden soll,  
damit daraus maximal gelernt werden kann. Dazu brauchen wir volle  
Identitaet mit dem, der wir gerade sind. Mit 100 voellig unterschiedlichen  
bewussten Identitaeten, die man fuer verschiedene Lernzwecke hatte, wuerde  
es wohl keine Identitaet mehr geben koennen und der Betroffene wuesste  
nicht, wer er ist. Identitaet ist aber hier notwendig. Denke ich.




--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 08 17:23:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 08 Oct 1999 17:23:00 +0100
Message-ID: <7QUfm685bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QQc-KqLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37FCF9C2.B3675308@gmx.net>
Lines: 59



Vorredner: Talena@gmx.net

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
>
> Norbert Marzahn wrote:
>
> > Vorredner: Talena@gmx.net
> >
> > > Sorry... auch bei genauem Hinschauen kann ich kaum Ähnlichkeiten mit
> > > Elvis erkennen. Außerdem hält er eindeutig eine Waffe (Pistole) in
> > > der Hand. Die Schlußfolgerung ist IMHO daher falsch.
> >
> > Ohne Vergroesserungsmoeglichkeiten sieht der Typ auf meiner
> > Videocassette ganz genau wie ein Elvis aus und das Arrangement ist ja
> > hoechst sinnvoll. Wenn er eine Waffe traegt, dann wird der
> > Anagramm-Sinn Elvis fuer Levis nur noch sinnvoller, denn zum einen
> > wird dadurch dem aufmerksamen Beobachter enthuellt, dass mit dem Elvis
> > durchaus nicht der Rocksaenger gemeint ist, sondern eben der
> > Anagramgehalt Levis und zum anderen passt ja eine Waffe ganz ideal zu
> > dem Fluch gegen den Stamm Levi, der dabei im Mittelpunkt steht:
>
> Mein Lieber, die gesamte Diskussion wird in dem Moment überflüssig, in
> dem durch die Vergrößerung _klar_ wird, daß es sich nicht um Elvis
> handelt. Deine gesamte Argumentation beläuft sich darauf, daß es Elvis
> ist. Und er ist es nicht. Es kann jede x-beliebige Person sein. Ich habe
> hier zu Hause mehrere Platten, Bilder und Poster von Elvis und auch ohne
> Vergrößerung wäre ich bei dem Film (den ich auch im Original habe) nie
> darauf gekommen, daß dies Elvis sein soll.

Na so ein Zufall, dass sich mit Dir gleich ein richtiger Elvis-Profi  
findet, der es als Profi ja am besten wissen muss. Es ist schon  
erstaunlich, aber ich kann in den von mir besuchten Foren sagen was ich  
will - schwupps ist auch ein richtiger Profi da. Und immer ist der anderer  
Meinung. Interessantes Phaenomen.

Dennoch: Ich bleibe dabei, dass das Titelbildwesen auf meinem Video ganz  
prima wie ein Elvis aussieht und ausserdem fuegt sich genau das bestens in  
den Gesamtkontext des Films "Das 5. Element". Aber gern belasse ich Dir  
Deine andere Auffassung. Dann sind wir eben unterschiedlicher Meinung  
dazu.

--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 08 17:30:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 08 Oct 1999 17:30:00 +0100
Message-ID: <7QUfnEsqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QQc-KqLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7tj3qb$bv7$1@nnrp1.deja.com>
Lines: 54



Vorredner: carla_schneider@my-deja.com

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


Hallo Carla!

> Die Frage ist doch was sich die Macher des Films dabei gedacht haben,
> solche Dinge sind wenn sie in Filmen auftreten niemals zufall.
> D.H. kann durchaus beabsichtigt sein dass die Leute hier Elvis sehen
> sollen und Adolf lesen. Der Drehbuchautor und der Regisseur des Films
> vermitteln so den Zuschauern ihre Phantasien. Moeglicherweise haben sie
> die gleichen Buecher gelesen wie du und hatten auch aehnliche Ideen.
> Meinst du sie bezwecken mit ihrem Film noch etwas anderes als die Leute
> spannend zu unterhalten ?
> [...]


Ja.
Ich denke, dass es Hinweise von Kalandern sind, die sich dabei eine ganze  
Menge denken.

Es hat m.E. mit den Worten des Yale College Presidents Timothy Dwight aus  
dem jahre 1801 zu tun:

  Were it a war of arms, we would have little to dread. It is a war
  of arts, of enchantments.

Jedes dieser durchdachten Kunstwerke ist ein Teilchen des Enproduktes  
EXCALIBUR, denn was da gekalt wird, das soll eines Tages auch excaliert  
werden.

Man kann den Leuten da per Unterhaltung grobe Muster einimpfen und kann  
dann jederzeit den konkreten Tiefensinn zeigen und aktivieren. Und da  
ihnen die fiktiven Figuren sympathisch sind, werden es die realen Kraefte  
dann auch sein. Mit Speck faengt man Maeuse und die Maeuse naschen eben  
gerne Unterhaltung. Wie sollte man also sonst in ihre Gehirne kommen?




--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 08 17:37:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Korban
Date: 08 Oct 1999 17:37:00 +0100
Message-ID: <7QUfoAsabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QQd2S55bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 49



Vorredner: Marcel@Richter.org

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> On 07 Oct 1999 13:56:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Ueber diese Kybele schrieb der 15. Brockhaus im Jahre 1931:
>
> Kauf Dir mal ein neues Lexikon!


Besser: Kaufe Dir alte und neue Lexika!

Grosses Geheimnis: Mit der Zeit passiert immer mehr und das Volumen  
vergroessert sich nicht mit. daher muss auch immer was raus, was dennoch  
wichtig sein koennte.

Ich habe die 15. und die 19. Brockhausauflage. Und bei Gelegenheit haette  
ich ganz gerne die 10. oder so.

Dann habe ich die Encyclopaedia Britannica auf CD und wenn ich mal zuviel  
Geld habe, waere eine Druckausgabe nicht schlecht. Du wuerdest sehr  
erstaunt sein, was in einem Lexikon stehen kann und in einem anderen  
nicht.

Zum Beispiel endet die Geschichte der Deutschritter im 19. Brockhaus mit  
Napoleon. Aber im 15. geht sie danach noch weiter. Hier ist es sogar  
umgekehrt, als man erwarten sollte.

Mit nur einem heutigen Lexikon hast Du einen extrem eingeengten Blick.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 08 17:44:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Juden Raus !
Date: 08 Oct 1999 17:44:00 +0100
Message-ID: <7QUfp5ILbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.sci.theologie,de.talk.tagesgeschehen,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <381172a9.15056640@news.pop.debitel.net> <7QQd0flqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <380a2fee.34235445@netnews.worldnet.att.net>
Lines: 57



Vorredner: mankoch@worldnet.att.net

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> On 07 Oct 1999 13:28:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de
> (Norbert Marzahn) wrote:
>
>
> >Kurz vorher schuf der Mendelssohn-Grabanschlag gegen den toten Bubis
> >schon "Stimmung" und vor wenigen Tagen wurden ueber 100 juedische
> >Graeber in Berlin geschaendet, was uebrigens eindeutig keine
> >"Sponti-Aktion" irgendwelcher irrer Spinner gewesen sein kann, sondern
> >nur eine von den allmaehlich unzaehligen Aktionen eines Netzwerks, das
> >das Denken am liebsten mittels der Provokationen steuert, die es selbst
> >zu diesem Zweck schafft und entsprechend verwertet.
>
> >Ihr habt nur wenig Zeit, diese eigentlich ganz simplen "Spielchen" zu
> >verstehen, die nur dann sinnvoll abgewehrt werden koennen, wenn
> >verstanden und nicht nur reagiert wird. Denn wer REagiert, der agiert
> >meist genau so, wie der es wuenscht, der den Anlass geschaffen hat.
>
>
> Hallo, Norbert
>
> Deine Erklärung hier war brillant! Nur wenige können das Spiel
> erkennen, das "die" Juden treiben.




Fein. Dann wirst Du Dich sicherlich auch bald darum bemuehen, dieses "die"  
nicht nur in Anfuehrungszeichen zu setzen, sondern es gar nicht mehr zu  
verwenden. Und vielleicht wirst Du ja doch noch zum Gegner jener wenigen  
Juden vom Stamm Levi, die nun alle uebrigen Juden aus aller Welt auch  
mittels erneut erzeugtem "Antisemitismus" und pauschalierter Judensicht  
nach Israel treiben wollen, und wirst damit zum Freund der juedischen  
Weltmehrheit, die gern in der Welt bleiben moechte und dort auch bleiben  
soll.

Vergiss, was Horst Kleinsorg zu dem Thema sagt. Wechsle die Seite.

--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 08 21:07:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Razzia bei Satanisten UND "Nazis"
Date: 08 Oct 1999 21:07:00 +0100
Message-ID: <7QUfqtvqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.sci.theologie,de.soc.weltanschauung.christentum
Lines: 44

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!


Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Friesen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




Manche finden ja, dass meine Ausfuehrungen zum satanistischen Hintergrund  
des damaligen "Nazi"-Geschehens einfach zu schlecht in ihr kleines  
Weltbildchen passen und stoeren sich an dieser Stoerung ihres  
vermeintliches Wissens. Aber: Heute wie Damals.

Die "Berliner Zeitung" vom 8.10.1999 berichtete von einer bundesweiten  
Grossrazzia in der Neonazi- *und* Satanistenszene. Es wird erwaehnt, dass  
beide "Szenen" fliessend ineinander uebergehen.

Leider wird nicht gesagt, welche Szene dabei oben und welche unten ist.

Tja, liebe "linke" Schlaumeier.

Vielleicht wird es doch Zeit, dass Ihr Euch mal ein wenig mit dem aelteren  
Problem auseinandersetzt, dass schon manches Problem unter anderem Namen  
zur Welt gebracht hat.

Unter anderem wurden Anleitungen zum moeglichst qualvollen Toeten von  
Menschen sichergestellt. Charles Manson laesst gruessen.

Und, liebe "Linke": So ein gewoehnlicher Polit-"Nazi" ist ein wahrer  
Wonneproppen gegen einen *richtigen Satanisten*. Aber Satanisten bringen  
sie dennoch gern fuer sich zum Laufen, so im Rahmen des Moeglichen halt.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 08 21:13:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 08 Oct 1999 21:13:00 +0100
Message-ID: <7QUgvmXLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37FAF692.2BEDD3E@gmx.net> 
Lines: 33



Vorredner: str@metrodix.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!



Hallo Sven!


> Es schrob Ellen Fink:
>
> >Außerdem hält er eindeutig eine Waffe (Pistole) in der Hand. Die
> >Schlußfolgerung ist IMHO daher falsch.
>
> Er hält keine Pistole in der Hand!

Was dann?
Ich kann da nichts vergroessern.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 08 21:18:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 08 Oct 1999 21:18:00 +0100
Message-ID: <7QUgxCWabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QQeki4qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37fdbaa4.0@news.ivm.net>
Lines: 29



Vorredner: kruge@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> Norbert - du bist nicht nur lächerlich, du bist auch ein extrem
> mieserabler Verlierer!


Lieber Michael. Bevor Du solche Wertungen vornimmst, praesentiere doch  
bitte mal *Deine* Ergebnisse der Auswertung des Prophezeiungschaos, damit  
wir da etwas zum Vergleichen haben.

Du hast gar kein Ergebnis?


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 08 21:19:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 08 Oct 1999 21:19:00 +0100
Message-ID: <7QUgy49abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QQeljL5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37fdbaa4.1@news.ivm.net>
Lines: 38



Vorredner: kruge@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

> > > Übrigens: Ich warte immer noch auf deine Erklärung,
> > Warum wartest Du auf Erklaerungen? Du verstehst doch sowieso nie
> etwas.
> > Das ist ja so, als ob jemand auf den Bus wartet, obwohl er nirgendwo
> hin
> > fahren will.
>
> Nein, ich möchte eine Erklärung, wie es sein kann, daß ich schon '92 in
> dem Text von "Data Transmission" von "Programmierern des Lebens,
> Kontrolle der Gedanken, Instruktionen an das Netzwerk" schreiben konnte
> (nachzuprüfen u.a. in der Liveaufnahme von '93, zu finden unter
> www.mp3.com/briel .
>
> Aber da dir die einzig logischen Erklärungen *alle* nicht passen,
> schweigst du dich wieder aus.


Na gut.
Also nenne mal Deine einzig logische Erklaerung.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 08 21:43:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Norbert Marzahn???? Wer ist das eigentlich?
Date: 08 Oct 1999 21:43:00 +0100
Message-ID: <7QUgz3ULbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <7PA6TKFabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QQepNLqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37FDED6F.46B9CCC2@oit.med.uni-muenchen.de>
Lines: 128



Vorredner: abauer@oit.med.uni-muenchen.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


Hallo Alexander!


>
>
> Hi Norbert,
>
> jetzt halten wir mal fest , das es einige (viele? nur zwei gut und
> böse?) Gruppen
> gibt die uns steuern vielleicht auch manipulieren.

Im Kern und Ursprung zwei. Sagen wir mal als Innerstes des  
Zentralnervensystems. Sympaticus und Parasympaticus ganz ungefaehr.

Aus diesem Grund-Dualismus breitet sich dann die ganze Gruppenvielfalt  
aus, von beiden Kraftzentren ausgehend und in den viele Gruppen  
umschlingen sich die feinen Faeden der Ur-Zentren gegenseitig und es  
ergeben sich die Grautoene, wie im Computer aus dem Ur-Dualismus 0 und 1  
alles Andere enststeht in der Durchmischung dieser zwei Faktoren und der  
Interpretation.


> Ist aber nicht auch in unsere Sinne?

In gewissem Sinne zumindest voruebergehend Ja. Denn wie gesagt: Ohne das  
Boese haetten wir keine Idee von Gut. Und ohne Luege waere Wahrheit  
ueberall und bliebe ohne eine Beimessung von Wert, denn es waere nichts  
zum Differenzieren da.

Wir wollten doch von Gut und Boese lernen und naschten diesen Apfel. Also  
muss es fuer die Dauer dieser lernphase auch eine Aufspaltung des Ganzen  
in Gut und Boese geben. Klar.


> Das Leben ist zu komplex um alles zu überblicken.

Die Aufgabe lautet: Lernen. Es muss extrem komplex sein, damit es fuer  
jeden auf jedem Niveau auch etwas zu Lernen gibt. Aber diese Komplexitaet  
ist keine Rechtfertigung fuer das Aufgeben. Jeder so gut, wie er eben  
kann. Die aufgewendete ernsthafte Muehe zaehlt mehr, als der faktische  
Erfolg.

> Man muss sich doch an bestimmten Werten, Meinungen oder Dogmen
> (obwohl das Wort hier eher falsch) ist orientieren, da man selber in
> manchen Bereichen einfach überfordert ist und anderen einfach
> vertrauen/glauben muss.

Das ist richtig. Man kommt hier nicht umhin, sich auf andere Daten,  
sozusagen auf Fremddaten verlassen zu muessen. Und man wird immer irgendwo  
auf Falschdaten auflaufen. Das ist nicht das Problem. Aber man soll nicht  
zu bequem werden und soll es immer fuer moeglich halten, dass man  
Falschdaten in die eigene Verarbeitung uebernommen hat. Und immer, wenn  
das erkannt wird, wird das eigene Verarbeitungsergebnis ein Stueckchen  
besser. Und das kann womoeglich ein Leben lang so gehen. Wenn man nicht  
vorzeitig aufhoert. Fertig wird wahrscheinlich Niemand. Nicht ein einziger  
Mensch.

>
> Und hier setzt der Hebel eben der Manipulation ein, man kann auch
> negative Manipulation einsetzen. Denn Menschen weiss machen nur schlank
> ist gesund, der Kommunismus zerstört unsere Lebensqualität, das Ozonloch
> wird immer gößer. Wer kann 100% sagen, das es wirklich so ist. Unser
> Leben ist in meinen Augen nur ein sehr komplexe Gerüst, wenn nur ein
> Teil fehlt, sofort ein großer Bereich zusammenstürzt.

Menschliche Entwicklung, das wird immer wieder auch massive  
Zusammenstuerze bedeuten. Aber ein Sturz ereignet sich nur dann, wenn  
etwas Neues waechst und Platz braucht. Solange das nicht geschieht,  
stuerzt das Alte auch nicht ein, denn es wird ja nicht in Frage gestellt.

> Ich denke die Leute (ich meine Menschen und keine Grauen etc.) die
> versuchen uns zu manipulieren machen das nur aus Eigeninterrese.
> Telekommunilkationskonzern bosse wollen auch reich sein und viel Macht
> haben,

Nicht nur. Ich denke es gibt auch edlere, rein erzieherische und  
wohlwollende Motive dafuer, die sogar selbstlos sein koennen.

Stelle Dir mal tatsaechliche Superintelligente vor, die Gedanken denken  
koennen, welche die Masse nicht denken kann. Da sie diese Gedanken  
definitiv nicht erfassen kann, koennen sie auch nicht erklaert werden und  
die Motive auch nicht und deshalb muessen sie dunkel bleiben.

Und da die entsprechenden Leute mit positiver Absicht also keine  
Moeglichkeit dazu haben, die Menschen durch das Erklaeren ueber ihren  
Verstand zu leiten, muessen auch sie zur Manipulation greifen um dem  
entgegen zu wirken, dass diese Masse auf die ebenfalls ueberlegenen  
negativen Manipulatoren hereinfaellt.

Wenn sie nicht gegenmanipulieren, dann kommt die Negativmanipulation voll  
zum Zuge. Zum Schaden der Menschheit.

Eltern manipulieren ja ihre Kinder auch zu deren Vorteil. Zumindest haben  
sie in der Regel diesen Vorsatz.




> deswegen wird
> Internet, Handy etc.
> als die Zukunft propagiert, damit in dem Bereich Geld ohne Ende gemacht
> wird und
> 6 Millarden Menschen machen mit.


Heute ist der 8. Oktober. Statistiker meinen, dass der 6milliardste Mensch  
erst am 12.10.1999 geboren wird.



--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 08 21:53:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Akte X
Date: 08 Oct 1999 21:53:00 +0100
Message-ID: <7QUgzI$abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QIa55BqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7ti8r9$8qh$1@fu-berlin.de> 
Lines: 59



Vorredner: mico@gmx.net

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> "Timo \"Ghost-Walker\" Lauer"  <"Timo \"Ghost-
> Walker\" Lauer" > wrote in article
> <7ti8r9$8qh$1@fu-berlin.de> ...
>
> >> >> letzte Akte-X-Folge "Im Bermuda Dreieck" recht interessant.
> >> >> Zeitreisen sind immer mehr "in".
> >> >Nur das in der Folge IMO keine Zeitreise stattfand sondern Mulder
> >> >nur träumte....
> >> Und warum tat ihm dann am Ende die Wange weh?
> >Da sein Boot gekentert ist würd ich sagen er ist mit der Wange
> >irgendwo gegengeknallt. Ist für mich zur Zeit die beste Erklärung.
>
> Aber die "Queen Anne" aus der Vergangenheit war ja auch unversehrt dort.
> Wenn sie eine Zeitreise macht, warum nicht dann auch Mulder?



Am Rande zum Thema "Queen Anne" aus der EB-CD:

  Queen Anne's Men,
  also known as QUEEN'S MEN, theatrical company in Jacobean England.        
  Formed upon the accession of James I in 1603, it was an amalgamation of   
  Oxford's Men and Worcester's Men. Christopher Beeston served as the       
  troupe's manager, and the playwright Thomas Heywood wrote works           
  exclusively for Queen Anne's Men. The company's varied repertoire
  included comedies, dramas, and history plays. Queen Anne's Men            
  originally performed at the Curtain , but left in 1606 for the Red Bull   
  , where they played until 1616.



  Queen Anne style,
  the period of English decorative arts during the reign (1702-14) of       
  Queen Anne. The term applies to the style that began to evolve during     
  the rule of King William III of England, reached its primacy during the   
  reign of Queen Anne, and persisted after George I ascended the throne.    
  The period also has been called "the age of walnut" because that wood     
  was used almost exclusively in furniture of the time, replacing oak--     
  which, however, was still in use for paneling.
--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Oct 09 08:24:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Akte X
Date: 09 Oct 1999 08:24:00 +0100
Message-ID: <7QYhiNELbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QIa55BqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>  <37ff3a9c.1531243@news.alphacom.de>
Lines: 63



Vorredner: leo@tmt.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> mico@gmx.net (Michael Coslar) wrote:
>
> >"Timo \"Ghost-Walker\" Lauer"  <"Timo \"Ghost-
> >Walker\" Lauer" > wrote in article
>
> [...]
>
> >>Da sein Boot gekentert ist würd ich sagen er ist mit der Wange
> >>irgendwo gegengeknallt. Ist für mich zur Zeit die beste Erklärung.
> >
> >Aber die "Queen Anne" aus der Vergangenheit war ja auch unversehrt
> >dort. Wenn sie eine Zeitreise macht, warum nicht dann auch Mulder?
>
> Naja, und die Leute von damals hatten zufällig die gleichen Gesichter
> und die gleiche Rollenverteilung in "Gut" und "Böse" wie Bekannte von
> Mulder aus seiner richtigen Zeit? Die Traumthese erscheint mir hier
> dann doch plausibler.


Sie hatten dann nicht zufaellig die gleichen Gesichter, sondern es waren  
dieselben Personen. Ich erinnere mich jetzt an Sculli, Skinner und Raucher  
& Sohn. Skinner offenbar als Guter "under cover" bei den Nazis.

Es gibt zwei Moeglichkeiten:

Diese Personen waren auf dieses Schiff zeitgetunnelt bevor (aus  
gegenwartsnaher Sicht) Mulder dorthin kam. In diesem Fall wussten sie alle  
bereits davon und auch von Mulder, als sie Mulder dann in der Akte-X-Zeit  
kennenlernten.

Oder: Sie tunneln erst spaeter, sagen wir mal 2000 oder so, dahin. In  
diesem Fall weiss nun Mulder einiges mehr, bis es soweit ist. In diesem  
Fall wussten sie aber auf dem Schiff bereits, wer Mulder ist.

Es ist aber auch denkbar, dass fuer manche oder alle 1939 die wirkliche  
Herkunftszeit ist und sie erst spaeter zeitversetzt worden, nach vorne.

Zusaetzlich koennte die Sachlage bei allen unterschiedlich sein.

Die Problematik "Ich kenne Dich, aber ich kann's Dir nicht sagen" tauchte  
schon bei Piccard-Guinan in "Gefahr aus dem 19. Jahrhundert" auf.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Oct 09 08:57:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Quittung
Date: 09 Oct 1999 08:57:00 +0100
Message-ID: <7QYhimyqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum,de.soc.politik.misc
References: <7PnPpF85bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QUlepvnBhB@jojo.escape.de> <37FE7260.237C4096@mail.blinx.de>
Lines: 35



Vorredner: dogumo@mail.blinx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> > Die Grundrechte des Grundrechtskatalogs unterliegen den
> > bekannten "Ewigkeitsklauseln". Da aendert sich gar nichts.
>
> Die "Ewigkeitsgarantie" des Art. 79 III GG beschränkt sich auf die in
> Art. 1 - 20 niedergelegten Grundsätze, nicht jedoch auf die Auslegung
> der jeweiligen Rechtsbegriffe. Der Wesensgehalt darf nicht angetastet
> werden.


Das ist nicht richtig.
Die "Ewigkeitsklausel" des 79 III gilt nicht fuer Artikel 1 *bis* 20,  
sondern lediglich fuer die Artikel 1 *und* 20. Fuer die Artikel 2 bis 19  
gilt sie also von vornherein nicht und diese Artikel koennen also  
jederzeit geaendert oder abgeschafft werden, sofern sich daraus keine  
Verletzung von Artikel 1 oder 20 ergibt.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Oct 09 16:13:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 09 Oct 1999 16:13:00 +0100
Message-ID: <7QYiYzDqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QUfnEsqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7tmiuf$1l4$6@unlisys.unlisys.net>
Lines: 41



Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Zu Norbert Marzahn vom 08 Oct 1999 17:30:00 +0100:
>
> >Man kann den Leuten da per Unterhaltung grobe Muster einimpfen und kann
> >dann jederzeit den konkreten Tiefensinn zeigen und aktivieren. Und da
> >ihnen die fiktiven Figuren sympathisch sind, werden es die realen
> >Kraefte dann auch sein. Mit Speck faengt man Maeuse und die Maeuse
> >naschen eben gerne Unterhaltung. Wie sollte man also sonst in ihre
> >Gehirne kommen?
>
> Und das Marzahnchen plappert und plappert und plappert und plappert...
>
> Und es merkt überhaupt nicht mehr, wie sich um ihn herum alles lachend
> am Boden wälzt.


Och, solange Ihr Euch da waelzt, sehe ich mich gerade auf dem richtigen  
Weg. Je mehr Ihr eben das tut, desto mehr erscheint mir Euer sonstiges  
Latein am Ende angelangt zu sein. Und Ihr steht halt unter zunehmendem  
Druck.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Oct 09 16:39:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Juden Raus !
Date: 09 Oct 1999 16:39:00 +0100
Message-ID: <7QYiZrBabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.sci.theologie,de.talk.tagesgeschehen,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <381172a9.15056640@news.pop.debitel.net> <37FDA123.40BD93FB@gmx.de> <37ff4726.72184@netnews.worldnet.att.net>
Lines: 96



Vorredner: mankoch@worldnet.att.net

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> On Fri, 08 Oct 1999 09:45:39 +0200, Rolf Wachter
>  wrote:
>
> >Manfred Koch schrieb:
> >
> >> Weissensee ist von hunderten von juedischen Friedhoefen in
> >> Deutschland, einer der groessten in Europa. Sollten die Nazis
> >> wirklich einen Plan der "industriellen Judenvernichtung" gehabt
> >> haben, warum haben sie dann all die juedischen Friedhoefe in
> >> Deutschland in Ruhe gelassen, anstatt sie platt zu walzen und
> >> Kaufzentren oder andere "unheilige" Staetten darauf zu errichten?
>
> Rolf Wachter schrieb:
> >Ich muß hier mal etwas blauäugig fragen ...
> >Willst Du damit sagen, daß in den Konzentrationslagern des "dritten
> >Reiches" kein geplanter, massenhafter Mord an Juden stattgefunden hat?
>
>
> Wenn es soetwas gegeben hat, wie kommt es das Millionen nun
> Wiedergutmachung verlangen?

Das Eine schliesst das Andere nicht aus. Kommt natuerlich drauf an, wie  
man "massenhaft" definiert. Da moechte ich mal vor Augen halten, dass z.B.  
"schon" ca. 280.000 Menschen 4 mal das recht grosse Berliner  
Olympiastadion fuellen und es ist bereits ziemlich heftig, wenn man sich  
nur in der einfachen Ladung bewegt.

> Haben Juden Krieg gegen Deutschland erklaert, am 24. Maerz 1933?

Diese Zeitungsaktion vom 24.3.33 ist sehr genau zu betrachten. Ja, da  
waren Juden dran beteiligt. Aber nicht "die" Juden. Wer haette die auch so  
schnell fragen sollen, ob sie nach der Ermaechtigung vom 23.3.33 den Krieg  
erklaeren moechten? Und: Es war ja nur Gesabbel, aber es war genau das  
Gesabbel, das Hitler brauchte. Also duerften wohl jene wenigen Juden jener  
extremistischen Minderheit, die einen Treiber brauchte, Hitler da in ganz  
partnerschaftlicher Haltung zu ihm eine Zeitungs-Kriegserklaerung  
geschenkz haben. Du willst das aber als echte Feindschaft betrachten und  
handelst damit voll im Sinne jener Kriegserklaerer. Das war reine  
Provokationsshow, weiter nichts.

Es war auch nichts anderes, als Bronfmans "Kriegserklaerung" gegen die  
Schweiz vor kurzem, nichts anderes als Levys Drohungen gegen Oesterreich  
und nichts anderes als die Anzeigenaktion vorgestern gegen Bayer und  
Daimler in der New York Times.

Es ist immer dasselbe Spiel und diese Aktionen haben nur EIN Ziel:  
Provokation einer antijuedischen Reaktion. Allein deshalb geschieht das  
alles. Und wenn Du nun genau diese Reaktion zeigst, dann reagierst Du ganz  
genau so, wie diese Provokateure es von Dir wuenschen. Du spielst ihr  
Spiel.

Nur: Warum haben sie es denn noetig, "Antisemitismus" herbeizuprovozieren?  
Doch wohl deshalb, weil die allermeisten Juden eben nicht freiwillig Heim  
ins Reich nach Israel kommen wollen und also mit diesen Sammlungswuetigen  
eben nicht unter einer Decke stecken.


> Natuerlich haben sie das! Sie waren also erklaerte Staatsfeinde, die
> ins KZ mussten


Wer ist "sie" ?
Wenn bestimmte Juden wie Samuel Untermyer da 1933 diese Kriegssprueche  
gegen Deutschland erhoben, wie kann das dazu fuehren, dass ganz andere  
Juden ins Kz mussten? Und zwar um so gesammelt zu werden, wie Extremisten  
vom Typ Untermyer dies wuenschten. Es ist doch absurd, wenn Du diese Leute  
einerseits anklagst und dann genau das willst, was sie wollen.

Nehmen wir mal ein, ein paar unserer "Anti-Imperialisten" hier in Berlin  
machen einen Demo mit Plakaten, auf denen sie den USA den Krieg erklaeren.  
Musst dann Du als Deutsch-Amerikaner in den USA ins KZ? Waere das richtig?

> War das einleuchtend?

Nein.

--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Oct 09 16:48:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Juden Raus !
Date: 09 Oct 1999 16:48:00 +0100
Message-ID: <7QYi$krabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.sci.theologie,de.talk.tagesgeschehen,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <381172a9.15056640@news.pop.debitel.net> <7tko0i$3qd$1@news07.btx.dtag.de> <3800475e.128072@netnews.worldnet.att.net>
Lines: 65



Vorredner: mankoch@worldnet.att.net

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> On Fri, 8 Oct 1999 14:27:34 +0200, "Hans Wiebe" 
> wrote:
>
> >
> >Was soll das Geschrei "Juden raus!"?
>
> >Aber  die Juden unter uns sind nun wirklich kein Abschaum, als dass man
> > sie vertreiben müsse. Sie gehören zu uns, sie sind Deutsche und
> >dürfen nicht mit Zuwanderern verwechselt werden, die oft als Elemente
> >einer multikulturellen Gesellschaft gesehen werden.......
>
>
> Dann war also der ganze Welt-Krieg, Israel fuer die Juden zu
> schaffen, und die ganze Wiedergutmachung, die Infrastruktur Israels,
> aufgebaut und finanziert vom deutschen Arbeiter, umsonst? Warum
> gehen die Juden nicht nach Israel, um dort frei vom Antisemitismus
> zu leben?

Ist *das* also auch *Dein* Projekt? Das sollte mal geklaert werden. Willst  
Du der ultraradikalen juedischen Minderheit zuarbeiten, die genau das  
will?


> Seit einigen tausend Jahren jammerten sie nach eigener
> Heimat. Nun haben sie sie, aber fallen immer noch anderen zur Last.


Wenn diese "sie", die ja nach Israel koennten, offensichtlich nicht nach  
Israel wollen, dann koennen diese "die" kaum mit jenen "die" identisch  
sein, denen dieser Zentralstaat und die totale Sammlung der hoechste Sinn  
ihrer Existenz ist.

Die Juden bleiben hier. Wenn sie wollen. Und wenn bald Juden aus anderen  
Laendern fliehen muessen, dann wird Deutschland auch diese aufnehmen.  
Diesmal laeuft dieses "Spiel" genau andersrum.

Warum ist bei Dir nicht moeglich, dass die Juden, die es wollen, nach  
Israel gehen, und dass die, die es nicht wollen, es eben nicht tun?

Womit erklaerst Du Dein aussergewoehnliches Interesse an der Sammlung des  
Judentums? Warum vertrittst Du die Interessen der extremistischen Juden  
mit diesem Wunsch? Bist Du, Manfred Koch, am Ende selbst einer der Juden,  
die auf Biegen und Brechen alle Juden in Israel sehen wollen?


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 10 13:27:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Jahr 2000 -> Hitler -> Jugoslawien -> 3. Weltkrieg?
Date: 10 Oct 1999 13:27:00 +0100
Message-ID: <7QbjcgVLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 44


>
> FEHLER ABSICHTLICH INSTALLIERT?
> Denkbar sei auch, dass bestimmte Fehlfunktionen zuvor absichtlich in
> die Software installiert worden seien, erklärte Vatis. Die
> lahmgelegten Sicherheitssysteme wären dann kein Hindernis mehr für
> Anschläge oder militärische Überfälle. Andere Angriffsziele könnten
> Computersysteme in Banken sein. Paul Beaver vom Fachblatt "Jane's
> Defence Weekly" ist sich sicher: Wirkliche Gefahr könne in dieser
> Hinsicht nur von Serbien ausgehen, das sich möglicherweise für die
> Niederlage im Kosovo-Krieg im Frühjahr 1999 rächen wolle.


Das ist allerdings sehr denkbar. In der Berliner Finanzverwaltung war ich  
auf eindeutige Hinweise darauf gestossen, dass gezielt Programmfehler  
eingebaut und getestet werden. Anscheinend waren es aber wirklich nur Test  
mit denen auch getestet werden sollte, wie die Verwaltung damit umgeht,  
was woll erforscht werden soll, um um so wirksamer zuschlagen zu koennen,  
wenn es so weit ist.

Datenverarbeitende Bereiche werden grundsaetzlich besonders interessant  
fuer das Netz sein, weil man dort einerseits sehr viele Daten fuer eigene  
Zwecke abgreifen kann und durch Einfluss in der Programmierung fuer den  
Zeitpunkt X deftige Minen einbauen kann.

Dies haette dann aber nichts mit dem eigentlichen Y2K-Problem zu tun, denn  
da stecken die Minen in den Programmcodes und koennen nicht ermittelt  
werden. Die Ausloesung muss nicht vom Jahrtausendwechsel abhaengig sein.

Dass es ein derartiges Software-Terror-Problem im Rahmen einer  
uebergeordneten Kriegsfuehrung gibt, ist sicher. Aber voelliger Unfug ist  
die Annahme, dass das von "den Serben" ausgehen wuerde. Diese Spezialisten  
in der Berliner Finanzverwaltung sind keine Serben.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 10 13:32:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 10 Oct 1999 13:32:00 +0100
Message-ID: <7Qbjcu4LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QQc-KqLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 51



Vorredner: Matrix@teucom.xnc.com

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

> > Ohne Vergroesserungsmoeglichkeiten sieht der Typ auf meiner
> > Videocassette ganz genau wie ein Elvis aus und das Arrangement ist ja
> > hoechst sinnvoll.
>
> Es gibt AFAIR auch Doppelgaenger von Elvis. Nennt sich El-Viz und lebt
> in Mexico, wenn ich mich recht erinnere. Aber das nur als ein
> Beispiel.

Ja natuerlich. Aber diese haben stets den Wunsch, ihm zu aehneln und  
MEINEN IHN also ganz gezielt. Und ein Schluessel dafuer, den Elvis zu  
meinen, ist diese weisse Kluft. Wer Elvis meint, wird diese immer  
verwenden. Sie wurde da "Markenzeichen".

> > Und da macht es ja wohl Sinn, einem Elvis, der nur Oberflaeche fuer
> > die Information "Levis" ist, eine Waffe in die Hand zu druecken.
>
> Sehe ich anders. Elvis = Lives.


Auch das ist Teil des Levi-Anagramms.

LEVI - VEIL - LIVE - VILE - EVIL

Levi ist das verschleierte, lebendem abscheuliche Boese.

Eben lebend und real - nicht tot und vergangen.

> Elvis brachte eine ganze Gesellschaft aus dem Haeuschen mit seiner
> Musik.

Um ihn selbst geht es hier gar nicht. Er wurde nur verwendet, weil sein  
Name ein Anagramm von LEVIS ist. Presley selbst spielt keine Rolle.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 10 13:55:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Juden Raus !
Date: 10 Oct 1999 13:55:00 +0100
Message-ID: <7QbjdF85bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.sci.theologie,de.talk.tagesgeschehen,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <381172a9.15056640@news.pop.debitel.net> <7QUfp5ILbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <3802c2e8.7141202@netnews.worldnet.att.net>
Lines: 90



Vorredner: mankoch@worldnet.att.net

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!



> >>Koch schrieb:
> >> Hallo, Norbert
> >> Deine Erklärung hier war brillant! Nur wenige können das Spiel
> >> erkennen, das "die" Juden treiben.
>
> >Norbert antwortet:
> >Fein. Dann wirst Du Dich sicherlich auch bald darum bemuehen, dieses
> >"die" nicht nur in Anfuehrungszeichen zu setzen, sondern es gar nicht
> >mehr zu verwenden. Und vielleicht wirst Du ja doch noch zum Gegner
> >jener wenigen Juden vom Stamm Levi, die nun alle uebrigen Juden aus
> >aller Welt auch mittels erneut erzeugtem "Antisemitismus" und
> >pauschalierter Judensicht nach Israel treiben wollen, und wirst damit
> >zum Freund der juedischen Weltmehrheit, die gern in der Welt bleiben
> >moechte und dort auch bleiben soll.
>
>
> Norbert, deine Versuche, "die" Juden von "den" Juden zu trennen,
> kenne ich schon seit Jahren.

Ich trenne nicht irgendwelche "die" von irgendwelchen "den", sondern die  
Leviten von allen uebrigen.

Und Du hast hier ueberhaupt keine Moeglichkeit dazu unpositioniert zu  
bleiben. Denn es sind die Leviten, die das gesamte Judentum auch mit  
"Antisemitismus" steuern wollen und deshalb ein Die-Juden-Bild brauchen,  
das mit "Antisemitismus" verknuepft alle Juden im Sinne der Leviten  
steuern und ggfs. treiben kann.

Wenn Du also den Die-Juden-Gedanken vertritts, dann handelst Du FUER die  
Interessen des Stammes Levi und GEGEN die Interessen der nichtlevitischen  
Masse der Juden. Mit der Nichtunterscheidung schliesst Du Dich also einer  
Seite an, die Du besser unterscheiden solltest.

Denn diese Juden, die den "Antisemitismus" brauchen und fleissig foerdern,  
diese allein sind wirklich recht boesartige Juden. Aber genau diesen  
folgst Du nach und handelst in ihrem Sinne, wenn Du ganz anderen Juden die  
Folgen der levitischen Provokationsmassnahmen ueberstuelpen willst, statt  
sie genau davor zu schuetzen.

> Was du aber immer wieder versaeumst,
> ist eine klare Erklaerung, wie der primitive Strassenpoebel, der
> hier in der NG das Maul weit aufreisst, aber keine Fakten zu Tage
> bringt, "die" von "den" zu unterscheiden hat.

Es gibt hier keinen Strassenpoebel, sondern nur Schreiber, die hier diese  
Rolle spielen. Es gibt hier kaum Private, aber jede Menge gut organisierte  
Schauspieler, die unter anderem als "Linke" und "Rechte" einen  
dialektischen Zweiflankenangriff durchfuehren und die Leser und die  
wenigen privaten Schreiber da gerne einpolarisieren moechten.

> Bitte antworte nicht mit philosophischen Schwafeleien, rede eine
> Arbeitersprache, damit die Akademiker es nicht verstehen, sondern
> nur die  die einen gesunden Menschenverstand haben.

Ich kann es nicht leichter machen, als es ist. Das Problem besteht ja  
gerade darin, dass die organisierte Methode sehr intelligent ist und  
sozusagen akademisches Denken verwendet, das vielen "zu hoch" ist. Und  
deshalb bleibt die Methode unsichtbar. Was nicht verstanden werden kann,  
bleibt unsichtbar. Und deshalb funktioniert es. Die Taeter SIND  
intelligenter als deren Opfer.

Also kann ich mich nur vor allem an die Intelligenteren wenden, damit  
diese an einer Zurueckdraengung der intelligenten Organisierten mitwirken,  
denn deren Herrschaft hier wird schwaecher, wenn andere zu Schreibern und  
Vordenkern werden. Das ist die einzige Alternative zur generellen  
Moderation der Foren, was aber ohnehin nur zu einem Kampf um diese  
Moderationsposten fuehren wuerde, den gut Organisierte oft gewinnen  
wuerden, was sich aufgrund seltsamer Meinungsabstimmungsergebnisse der  
letzten Zeit zeigte.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 10 14:05:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Razzia bei Satanisten UND "Nazis"
Date: 10 Oct 1999 14:05:00 +0100
Message-ID: <7QbjdtE5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.sci.theologie,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QUfqtvqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <3803c36d.7274202@netnews.worldnet.att.net>
Lines: 54



Vorredner: mankoch@worldnet.att.net

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

> >Und, liebe "Linke": So ein gewoehnlicher Polit-"Nazi" ist ein wahrer
> >Wonneproppen gegen einen *richtigen Satanisten*. Aber Satanisten
> >bringen sie dennoch gern fuer sich zum Laufen, so im Rahmen des
> >Moeglichen halt.
>
> Norbert,
>
> diese satanischen "Pestbeulen" gab es nicht  im "Dritten Reich".

Das "Dritte Reich" und der gesamte Nationalssozialismus waren nichts  
anderes als ein PRODUKT der hoeheren satanistischen Ebene. Und der "linke"  
Sozialismus uebrigens ebenso.

Wer waren denn bei Dir die Spezialisten mit der "Sonderkonfession" des NS- 
Staates "gottglaeubig" ??? Also jene "Gottglaeubigen", die mit auffallend  
hohem prozentualen Anteil in den Sonderkommandos zu finden waren, die im  
Osten Sinti und Roma massenerschossen?

Nun konnten die schlecht offen als "satanistisch" ausgewiesen werden, denn  
der Satanismus kann mit offenem Visier keine Massen an sich binden. Aber  
da Satan fuer Satanisten der wahre Gott ist, haben sie mit ihrem  
undefinierten "gottglaeubig" eine Konfession verwendet, mit der insb. sie  
selbst genau wussten, was gemeint ist.


Es geht hier nicht um nationales Bewusstsein an sich, das seit einiger  
Zeit allzu gern mit Nationalsozialismus gleichgesetzt wird, obwohl es  
viel, viel aelter ist.

Aber der Nationalsozialismus war eines der Massenbewusstseinsprogramme,  
das direkt aus der Feder der viel hoeheren satanistischen Ebene stammt.

Und es ist Zeit, dem Massenbewusstsein diese hoehere Ebene naeher zu  
bringen.



--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 10 14:12:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Razzia bei satanistischen Nazis
Date: 10 Oct 1999 14:12:00 +0100
Message-ID: <7Qbjegu5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.sci.theologie,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QUfqtvqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 45



Vorredner: Marcel@Richter.org

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> On 08 Oct 1999 21:07:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Die "Berliner Zeitung" vom 8.10.1999 berichtete von einer bundesweiten
>
> Ist die glaubhafter als die BILD?


Die "Berliner Zeitung" vom Verlag "Gunar und Jahr" darf wohl fuer  
wesentlich anspruchsvoller gehalten werden, als Zeitungen des  
Springerverlags.

> Waren es ganz bestimmt keine satanistischen Nazis?


Die satanistische Ebene liegt oberhalb der Naziebene und steuert ueber  
diesen Kanal lediglich entsprechende Erscheinungsmuster fuer Medienzwecke  
und bindet ueber diesen Kanal Menschen mit vermeintlich politischer  
Ausrichtung an die eigene Hydra an. Die satanistische Oberhoheit ueber  
"links" und "rechts" ist nur eine Form von "Teile und Herrsche" und ist  
eben eine durchaus intelligente und wirksame Trickdialektik, wobei der  
Trick eben darin besteht, beide Polaritaeten zu erschaffen, zu erhalten  
und zu kontrollieren.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 11 08:22:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 11 Oct 1999 08:22:00 +0100
Message-ID: <7QflOcg5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QYiYzDqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7tpsnd$sju$5@unlisys.unlisys.net>
Lines: 45



Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Zu Norbert Marzahn vom 09 Oct 1999 16:13:00 +0100:
>
> >Och, solange Ihr Euch da waelzt, sehe ich mich gerade auf dem richtigen
> >Weg. Je mehr Ihr eben das tut, desto mehr erscheint mir Euer sonstiges
> >Latein am Ende angelangt zu sein. Und Ihr steht halt unter zunehmendem
> >Druck.
>
> Och jo. Und da ist sie erwartungsgemäß wieder, deine hübsche
> Verschwörung.
>
> Wenn's Marzahn nicht weiter weiß, schreit es: "Mama, die bösen Jungs
> sind hinter mir her!"


Ach so. Es ist wahrscheinlich wieder eine "paranoide" Feststellung, dass  
eine kleine eigene "Gemeinschaft" hier seit vielen Monaten nichts Besseres  
zu tun hat, als sich mit fuer sie ganz typischen Methoden mit mir zu  
beschaeftigen. Und das taeglich.

Was ist eigentlich mit Langowski und Chatwin? Lange nichts gelesen. Wurden  
die im Vorfeld der letzten Razzia festgenommen, oder haben sie gerade  
zusammen Urlaub?



--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 11 08:37:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Unheimliche Begegnung !!!
Date: 11 Oct 1999 08:37:00 +0100
Message-ID: <7QflPY2abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.rec.motorrad
References: <3800E37A.CE67F8D9@inic.com>
Lines: 41



Vorredner: TOASTER@inic.com

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

(Unbekanntes Strassenobjekt)

> aussehen zu lassen. Anfangs dachte ich noch, ich könnte das niemanden
> erzählen, bis ich von einer Bekannten, der ich mich doch anvertraute,
> auf das Usenet aufmerksam gemacht worden bin. Dort, so meinte Sie, bist
> du unter gleichgesinnten und man nimmt Dich ernst.
>
> Ich weis, Ihr haltet mich jetzt sicher für einen Spinner, glaubte ich
> doch selbst nicht an diesen Ufokram und das ewige lammentieren über
> intelligente Rassen ausser den Menschen. Diese Ufomanie, oder sollte ich
> besser sagen, diese Ufohysterie lehnte ich, bis neulich, auf's
> entschiedenste ab.

Da sind diese Fliegedinger einerseits und da ist das Gerede von  
"Ausserirdischen" und schliesslich von "ausserirdischen Rassen" und  
schliesslich von "guten ausserirdischen Rassen und boesen ausserirdischen  
Rassen" und schliesslich von "guten Menschen, die die guten  
ausserirdischen Rassen schufen und von boesen Menschen, die die boesen  
ausserirdischen Rassen schufen" zum Anderen.

Aber: Nur weil da tatsaechlich was fliegt, gibt es noch laengst keine  
Ausserirdischen und auch keine ausserirdischen Rassen.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 11 09:06:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Newsgroupklima
Date: 11 Oct 1999 09:06:00 +0100
Message-ID: <7QflPyB5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7tpsja$aus$1@fu-berlin.de>
Lines: 46



Vorredner: fschulz@myrealbox.com

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> Ich denke, weiterhin, obwohl jetzt einige wieder mit der
> Meinungsfreihheit ankommen werden und erzählen, daß sie ganz woanders
> leben und ihr Isp auch nicht in Deutschland sitzt, daß in einer Gruppe
> der de.* die Gesetzte der Bundesrepublik Deutschland beachtet werden
> sollten.


Das ist Unfug, denn "de." bedeutet nur, dass in deutscher Sprache  
kommuniziert wird. Es ist also eine Kopplung mit einer Sprache und nicht  
mit einem Staatsgebiet, da Menschen aus aller Welt hier in deutscher  
Sprache kommunizieren.

Man muesste ansonsten auch auf die Idee kommen, dass hier die Gesetze  
Oesterreichs anzuwenden waeren.

Das Kommunikationsnetz ist ein neuer, virtueller Raum. Dieser ist an sich  
gesetzlos, es sei denn, er schafft sich eigene Gesetze.

Die staatlichen Gesetze koennen nur dann angewendet werden, wenn der  
Schreiber von dem Staatsgebiet aus schriebt, dessen Gesetze angewendet  
werden sollen.

Aber deutschprachige Foren haben keinerlei Bindung an den Staat der  
Bundesrepublik Deutschland. Es wird nur eben sowohl in diesem Staat, als  
auch in den de.-Foren deutsch gesprochen, aber wo deutsch gesprochen wird,  
ist deshalb nicht auch Deutschland.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 11 13:44:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Razzia bei Satanisten UND "Nazis"
Date: 11 Oct 1999 13:44:00 +0100
Message-ID: <7QflQeT5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum,de.sci.theologie,de.soc.politik.misc
References: <7QUfqtvqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <3801ab22.3549203@news.btx.dtag.de>
Lines: 57



Vorredner: Rider.on.the.white.horse@t-online.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> > Und, liebe "Linke": So ein gewoehnlicher Polit-"Nazi" ist ein wahrer
> > Wonneproppen gegen einen *richtigen Satanisten*. Aber Satanisten
> > bringen sie dennoch gern fuer sich zum Laufen, so im Rahmen des
> > Moeglichen halt.
>
> Satan ist das universale Sysmbol fuer Zerstoerung.
> Wer zerstoert ist somit ein Satanist.
> Draus folgt, dass unser gesamtes wirtschaftliches und politisches
> Establishment, allen voran ,  aus Satanisten besteht.


Zerstoerung an sich ist nicht unbedingt Satanismus. Die Ausgewogenheit von  
Untergang und Geburt, von Vergehen und Entstehen, ist die Weltformel der  
goettlichen Schoepfung. Beide Prinzipien haben darin ihren Sinn, so wie 0  
und 1 im Computerprogramm.

Aber was sich *ausschliesslich* der Zerstoerung verschrieben hat und diese  
selbst und allein "schoen" findet und alles verneint, nur um Nein-Geist zu  
schaffen und zu sein, das ist Satanismus.

Auch der Satanismus baut etwas auf. Aber er baut nur auf, um damit um so  
besser vernichten zu koennen.

Und auch die positiven Kraefte zerstoeren. Aber nur, um dadurch besser  
aufbauen zu koennen.

Ganz grundsaetzlich ist das Prinzip von Positiv und Negativ, sich  
gegenseitig ausloeschen zu wollen, wodurch sie gewissermassen die  
Vereinigung anstreben. Und dieses Urprinzip ist die Spannung, die das Feld  
der Existenz "dazwischen" ergibt. Und das Dazwischen gibt es als den  
schmalen Grat deshalb, weil beide Kraefte ihr Prinzip voll leben und doch  
nicht ganz gewinnen koennen.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 12 08:08:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Korban
Date: 12 Oct 1999 08:08:00 +0100
Message-ID: <7QjnBt0qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QQd2S55bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <3801e737.0@news.uni-X.net>
Lines: 92



Vorredner: nerys_macleod@bielefeld.netsurf.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

>  > > "Korban Dallas" wird im Film von Bruce Willis gespielt. "Korban"
> > > bedeuted bei Talmud-Leseren aber auch heiliges Brot oder Buße, Sühne
> > > oder vielleicht auf Opfergabe.
> > >
> > > Als Anagram gelesen ist es:
> > >  "Kabala's Lord N" oder "Lord N'Kabalas" mit N'=and
> > >
> >
> >
> > Das Erste ist ganz interessant. Das Zweite erscheint mir als
> > Ueberinterpretation.
> >
> > Viel naheliegender ist da die altaegyptische konsonantische Methode
> > wie
> bei
> > Jedi = Juda und Sith = Seth in "Star Wars". Es zaehlt also: K-R-B-N.
>
> blablablabla
>
>
>
> Norbert, Du hast eine Meise, aber das weißt Du schon, gelle?

Ich weiss, dass Du gern mit kraeftigenden Worten eroeffnest. Manche haben  
hier einen "Hang" dazu. Das weiss ich.

> Wenn
> Korban schon die erkennbare Bedeutung `Buße etc`    hat, was bei dieser
> Figur durchaus Sinn machen würde, wieso interpretierst Du noch etwas
> hinein?

Also, wie ein Buesser tritt er ja nun nicht gerade in Erscheinung. Ganz im  
Gegenteil.

Korban steht fuer "Korybanten". Bemuehe Dich, den Gesamtsinn zu erfassen.


> Phantasie haste allerdings, daß muß man Dir lassen!

Es sind eher konkrete historische Kenntnisse noetig, als Phantasie. Aber  
ein wenig Phantasie ist noetig. Die Phantasie ist der "Teil" des Denkens,  
der die Moeglichkeiten bereit stellt, aus denen dann die Logik die  
richtige erkennen kann.


> Nur
> schade, daß Du einen Film oder ein Buch nicht einfach als Unterhaltung,
> vielleicht mit einigen Anleihen zu alten Mythen, genießen kannst.

Schade, dass Du nur Unterhaltung darin erkennen willst.


> Wirklich schade.

Ja, wirklich.

> Wenn Du Dein ganzes Gesülze ernst meinen solltest

Das tue ich.

> ( und manchmal zweifle ich stark daran ),

Du zweifelst ohne Grund.

> bist Du nur ein armes kleines Würstchen.

Wer sich nicht ernst nimmt, ist also ein grosses Wuerstchen? Interessante  
These.

> Du tust mir leid.

Sollte es nicht leid tun, dass Du wegen solcher Dinge, die ja fuer Dich  
ganz belanglos sein muessten, so finstere Hass-Texte schreiben musst?


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 12 08:21:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Akte X
Date: 12 Oct 1999 08:21:00 +0100
Message-ID: <7QjnCv$LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QIa55BqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37fbb571.335372@news.bremen.pop.de> <3801e737.1@news.uni-X.net>
Lines: 46



Vorredner: nerys_macleod@bielefeld.netsurf.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

> Kommt euch auch in den Sinn, daß sowohl diese als auch alle andere
> Folgen dieser Serie nur zur Unterhaltung dienen? Und das machen sie doch
> wohl gut, oder?   Sie erhebt schließlich keinen Anspruch auf
> Authentizität.    Und wenn einem eine Serie überhaupt nicht paßt,
> braucht er/sie sich nicht anzusehen, keiner zwingt ihn dazu ( höchstens
> Norbert ist dieser Meinung ).


Puh, also noch einmal:


  Yale College President Timothy Dwight, anno 1801:


  Let me warn you that your enemies are numerous, industrious and
  daring, full of subtlety, and full of zeal, nay some of them are
  your owhn brethren, and endeared to you by ties of nature. The
  contest is therefore fraught with hazard ans alarm. Were it a
  war of arms, we would have little to dread. It is a war of arts,
  of enchantments.

"A war of arts". Ein Krieg der Kuenste. Die Filmkunst ist eine Kunst, Du  
verstehst? "Enchantments" = Zauberei. Und mit der Kunst findet  
tatsaechlich eine Art Verzauberung statt.

Und: Kommt Dir nich die simple Logik in den Sinn, dass die Unterhaltung  
der ideale Weg in die Gehirne der Massen ist? Geradezu eine Autobahn!


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 12 08:31:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 12 Oct 1999 08:31:00 +0100
Message-ID: <7QjnD7-LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QQc-KqLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7Qbjcu4LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7ttj3q$f6u$2@fu-berlin.de>
Lines: 62



Vorredner: gunnar_ries@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Ach Norbert,
>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7Qbjcu4LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE...
> >
> >
> > Vorredner: Matrix@teucom.xnc.com
> >
> > > Sehe ich anders. Elvis = Lives.
> >
> >
> > Auch das ist Teil des Levi-Anagramms.
> >
> > LEVI - VEIL - LIVE - VILE - EVIL
> >
> > Levi ist das verschleierte, lebendem abscheuliche Boese.
>
> Schoen, quer durch alle Sprachhen,

Das war alles Englisch.

> so ohne jeglichen Sinn und Verstand.

LEVI ergiebt excaliert einen ganz perfekten und in jedem Wort sinnhaften  
Satz. Was ist denn am Satz "Levi ist das verschleierte, lebende,  
abscheuliche Boese" nicht sinnvoll? Und er passt ja bestens als Warnung  
vor denen, die schon von Israel wegen ihrer unvorstellbaren Boesartigkeit  
verflucht wurden in Genesis 49,5.


> Sag mal Norbert, macht das Leben so eigentlich noch wirklich Spass??

Ja, doch. Eigentlich sogar: Erst recht. Es macht grossen Spass, euch in  
die Suppe zu spucken und euch dann tanzen zu sehen.

Und es macht mir immer wieder ganz besondere Freude, wenn ihr von der  
Sachlichkeit so erschlagen und wehrlos scheint, dass ihr den auf Dauer  
erkennbaren Wunsch habt, von den Sachen weg hin zum Persoenlichen zu  
driften. Das ist das beste Erkennungszeichen und ich freue mich stets,  
wenn ich das erkennbar machen kann.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Oct 13 09:37:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 13 Oct 1999 09:37:00 +0100
Message-ID: <7QnosC4LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <37ff0961.0@news.ivm.net> <38036481.0@news.ivm.net>
Lines: 57



Vorredner: kruge@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
> Kruge  schrieb in im Newsbeitrag:
> 37ff0961.0@news.ivm.net...
>
>
> > > > Aber da dir die einzig logischen Erklärungen *alle* nicht passen,
> > > > schweigst du dich wieder aus.
> > > Na gut.
> > > Also nenne mal Deine einzig logische Erklaerung.
> > Ich habe gefragt.
> > Gut, du möchtest also nicht antworten?
>
> [3 Tage später]
>
> Gut, Norbert möchte also nicht antworten. Damit wäre das auch mal wieder
> abgehakt.

Wieso soll *ich* "beantworten", wie es kommt, dass *Du* Dieses oder Jenes  
gemacht hast? In diesem Fall: Dass Du irgendwas mit Programmierern  
getextet hast?

Ich finde es zwar hoechst erstaunlich, dass Du damit immer wieder  
schwenkst, als ob das eine Art heilige Trophaee sei, aber es muesste von  
Dir bekannt gegeben werden, was denn nun eigentlich das Erstaunliche daran  
sein soll, das es Dir zum "Knueller" macht.

Du wirst verstehen, dass ich keine Fragen beantworten kann, wo ich gar  
keine Frage sehe. Es ist Deine Frage und Du stellst sie mit einer Antwort  
im Hinterkopf. Der Zusammenhang zwischen Frage und Antwort existiert in  
Deinem neuralen Muster. Um dessen Guete zu begutachten, muesste schon  
beides auf dem Tisch liegen.

Sicher scheint, dass Du es offenbar als Indiz dafuer ansehen moechtest,  
dass Du gar nicht so dumm seist, sondern sogar ganz wichtig und eingeweiht  
oder so.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Oct 13 12:31:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 13 Oct 1999 12:31:00 +0100
Message-ID: <7Qnot3dqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QQc-KqLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7Qbjcu4LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7tuk47$noj$1@newsread.f.de.uu.net>
Lines: 44



Vorredner: klaus.lenhardt@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
> Norbert Marzahn  wrote in message
> news:7Qbjcu4LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE...
> >
> > Auch das ist Teil des Levi-Anagramms.
> >
> > LEVI - VEIL - LIVE - VILE - EVIL
> >
> > Levi ist das verschleierte, lebendem abscheuliche Boese.
> >
> > Eben lebend und real - nicht tot und vergangen.
>
> Und wenn im Fernsehen Fussball 'LIVE' kommt, dann ist das in den Augen
> meiner Herzallerliebsten auch das BOESE, das Abscheuliche, das Ungute!


Nein. "live" heisst "lebend". Allein daran knuepft eine sog. Live- 
Uebertargung an. Mir ist unklar, wo Du da einen Zusammenhang mit dem  
Anagramm siehst, in welchem eben dieses "lebend" eines der mehreren Worte  
ist, welche den gesamten Satz ergeben. Es haette ja wenig Sinn gehabt, ein  
Wort zu verwenden, dass es nicht auch wirklich im Sprachschatz gibt. Wer  
haette das Anagramm dann noch lesen koennen?


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Oct 13 12:38:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Unheimliche Begegnung !!!
Date: 13 Oct 1999 12:38:00 +0100
Message-ID: <7QnotPjqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.rec.motorrad
References: <3800E37A.CE67F8D9@inic.com> <7QflPY2abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <3803802C.F6167E2B@inic.com>
Lines: 33



Vorredner: TOASTER@inic.com

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!



> > Aber: Nur weil da tatsaechlich was fliegt, gibt es noch laengst keine
> > Ausserirdischen und auch keine ausserirdischen Rassen.
>
> Verdammt nochmal, es ist nicht geflogen sondern auf der Straße gefahren!

Deshalb muss es aber ebenso wenig "ausserirdisch" gewesen sein.

> Ich wunderte mich noch als ich deinen Namen las aber eben fällts mir
> wieder ein, ich glaube diesen Namen erst gestern beim BND gelesen zu
> haben.

Bist Du mit Deinem Unbekannten Strassenobjekt zum BND gelaufen?


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Oct 13 13:22:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Juden Raus !
Date: 13 Oct 1999 13:22:00 +0100
Message-ID: <7QnotgXLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.sci.theologie,de.talk.tagesgeschehen,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <381172a9.15056640@news.pop.debitel.net> <7QYi$krabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <380bdb00.6422915@netnews.worldnet.att.net>
Lines: 207



Vorredner: mankoch@worldnet.att.net

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


Hallo Manfred!

> Norbert sagt:
> >Ist *das* also auch *Dein* Projekt? Das sollte mal geklaert werden.
> >Willst Du der ultraradikalen juedischen Minderheit zuarbeiten, die
> >genau das will?
>
> Koch sagt:
> Ich habe kein Projekt. Mir geht nur die ewige Holocaust-Jammerei auf
> den Keks. Luegner aller Schatierungen, frabizierten, und tun es
> heute noch, "Augenzeugenberichte" die den deutschen Menschen und
> Nation zur Last gelegt werden. Die endlose Geldabzockerei ist doch
> nur durch Holocaust-Erpressungen moeglich.

Es geht dabei nicht um Abzocken. Es geht um das Provozieren. Du reagierst  
sehr provokationsgetrieben. Genau das ist der Fehler. Du machst es so, wie  
es die wollen, ueber die Du Dich aufregst, aber diese Verantwortlichen  
betrachtest Du nicht isoliert, sondern machst ein Gruppenbild daraus. Aber  
ein ganz verkehrtes, die massgebliche Gruppe siehst Du nicht.


> Mein Projekt, wollte man
> es so nennen, besteht darin den Schwindel, der sich unter den Namen
> Holocaust geschlichen hat, zu entlarven, waerend du, scheinbar, die
> Juden vor jeglicher Kritik schuetzen willst,

Das will ich insofern, als dass sich solche Kritik nicht gegen die Die- 
Juden zu richten hat. Es gibt da keine homogene Die-Masse, die unter  
Kritik stehen koennte.

Ansonsten will ich Juden durchaus nicht vor Kritik schuetzen. Wer immer  
das betreiben wuerde, verfestigt damit nur den Glauben, dass sie ja  
tatsaechlich eine "finstere Weltmacht" seien. Ich will, dass ihnen eine  
normale Rolle erlaubt ist, in der jeder einzelne Jude sehr gut, sehr  
schlecht, oder irgendwo dazwischen sein kann. So, wie es anderen Gruppen  
auch zugestanden wird.


> d.h., mit deiner Levi
> Theory bringst du den schon genug verdummten BRD-Buerger in
> Unsicherheit, weil er "gute" und "boese" Juden nicht unterscheiden
> kann,

Wenn ich sie damit insofern verunsichere, dass sie eben nicht mehr ueber  
die Die-Juden laestern, dann ist das ein befriedigendes Ergebnis. Und wenn  
der BRD-Buerger gut und boese nicht unterscheiden kann, dann sollte er  
sich da ohnehin raushalten.

Aber soviel Verunsicherung ergibt sich selten, denn es ist ja im Grunde  
sehr leicht. Die Juden, die alle Welt mit Diesem und Jenem provozieren,  
das sind meist die Juden, die damit den "Antisemitismus" schueren wollen,  
der ihnen die anderen Juden zur Zwangssammlung treiben soll. Und der BRD- 
Buerger sollte nicht versessen darauf sein, ausgerechnet *diesen* Juden  
einen Gefallen zu tun und sich planmaessig so provozieren zu lassen, dass  
er sammlungsbeguenstigende Vorbehalte gegen die Die-Juden entwickelt. Wer  
zu bloed zum genauen Zielen ist, der gehoert nicht ins Gefecht. Du  
scheinst es gut zu finden, wild rumzuballern.

> Norbert, es gibt keinen deutschen "Dichter und Denker" der jemals
> die Juden gelobt oder gepriesen hat. Sie ALLE warnten das deutsche
> Volk vor den Juden. Schiller, Voltaire, Luther, Wagner, Tacitus,
> Grillparzer, Bismarck, Hebbel, Hoffmann v. Fallersleben, Viktor
> Hugo, Feuerbach, Moltke, Fichte,  Napoleon, Goethe, Kant, Herder und
> viele andere mehr.

Ich weiss nicht, was diese alle im Einzelnen dazu gesagt haben. Von Goethe  
weiss ich jedoch, dass auch er diesbezueglich einen persoenlichen  
Entwicklungsweg hatte. Ja, da ist etwas Abzulehnendes in ihrem Glauben und  
auf dieser Ebene soll eroetert werden. Aber ohne Gruppenemotionalisierung.

In juengeren Jahren schrieb Goethe ueber Juden:

"Das israelitsche Volk hat niemals viel getaugt. Es besitzt wenig Tugenden  
und die meisten Fehler aller Voelker, aber an Selbstaendigkeit,  
Festigkeit, Tapferkeit und an Zaehigkeit sucht es seinesgleichen."

Zumindest da wusste Goethe wohl noch nicht, dass auch er selbst Israelit  
war und diesem angeblichen Volk viel verwandter und naher, als er ahnte.

Spaeter sagte er:

"Erst spaeter, als ich viele geistbegabte, feinfuehlige Maenner dieses  
Stammes kennen lernte, gesellte sich Achtung zu der Bewunderung, die ich  
fuer das bibelschoepferische Volk hege und fuer den Dichter, der das  
Hohelied der Liebe schrieb."

Auf Dauer findet eben doch zusammen, was zusammen gehoert.

Das Innerste Deutsche und das Innerste Juedische ist identisch. Das trifft  
auch auf anderes Inneres zu, aber vielleicht ist es nirgendwo so intensiv  
und so dramatisch.


> Zeige mir nur einen Deutschen von Format, der
> Juden lobte.

Ich zeigte Dir den Groessten: Goethe.

> Es war der Ernst Moritz Arndt, der da sagte, was fast
> alle hier genannten Groessen auch sinngemaess sagten:
>
> "Man sollte die Einfuhr der Juden aus der Fremde in Deutschland
> schlechterdings verbieten und hindern..."
>
> Norbert, und du verlangst, dass die Juden aus der Fremde sich in
> Deutschland einnisten sollen? Nun beginne ich doch an deinen
> gesunden Menschenverstand zu zweifeln.

Wenn es denen vom Stamm Levi gelingt, in aller Welt Millionen Juden "heim  
ins Reich" nach Israel zu locken, zu draengen, mit "Antisemitismus"  
treiben zu lassen, dann werden wir in Deutschland dafuer zu sorgen haben,  
dass sie eine Alternative Fluchtmoeglichkeit haben. Und wenn das bedeutet,  
dass wir Millionen Juden aufnehmen, dann ist es eben so und es wird gut so  
sein. Dann gehen wir eben allein einen wahrhaft deutschen Weg.

> Weiter sagte Moritz:
> "Die Juden als Juden passen nicht in diese Welt und in diese Staaten
> hinein, und darum will ich nicht, dass sie auf eine ungebuehrliche
> Weise in Deutschland vermehrt werden. Ich will es aber auch deswegen
> nicht, weil sie ein durchaus fremdes Volkj sind, und weil ich den
> germanischen Stamm so sehr als moeglich von fremdartigen
> Bestandteilen rein zu erhalten wuensche..."

Der Stamm der Germanen ruehrt von Ger vom Stamm Juda. 1. Chronik 4,21.

> Und nun kommst du daher und versuchst uns weis zu machen, dass das
> alles "boese" Levi-Juden waren, die das deutsche Volk hier warnten?

Ja. Exakt.
Sie wollten die Juden isoliert bekommen. Und damit "beweglich" fuer die  
Gruendung des Staates Isael. Phase 1 des grossen Sammlungsplans. In Phase  
2 sollen dann wirklich ALLE dorthin. Und wenn ihnen das nicht gelingt, was  
wahrscheinlich ist, dann werden sie versuchen, das Judentum passend zu  
spalten. Dann sind halt nur noch die Juden "echte" Juden, die auch in  
Israel leben.

> Da du, zugegebenermassen, selbst Jude bist, kann ich deine
> juedischen "Rettungsversuche" verstehen.

Ich bin vom Stamm Juda und das hat NICHTS mit der Religionsgemeinschaft zu  
tun, die sich juedisch nennt. Ausser, dass die Leviten einst unseren  
Stammesnamen fuer ihre Zwecke einsetzten.

> Willst du aber Deutscher
> sein, dann muss ich sagen, du hast sie nicht mehr alle, denn du
> gehst gegen den gesunden Menschenverstand dieser oben genannten
> deutschen und europaeischen "Dichter und Denker".  Oder schaetzt du
> dich groesser ein als diese grossen Menschen?

Wenn es sein muss: Ja. Aber zumindest bei Goethe ist es ja nicht  
erforderlich.

> Ich zitiere dir was ein Jude ist:
> "[...]  Man braucht nicht die authentische Hethiternase zu besitzen,
> um Jude zu sein, vielmehr bezeichnet dieses Wort vor Allem eine
> besondere Art zu fühlen und zu denken; ein Mensch kann sehr schnell,
> ohne Israelit zu sein, Jude werden; Mancher braucht nur fleißig bei
> Juden zu verkehren, jüdische Zeitungen zu lesen und sich an jüdische
> Lebensauffassung, Literatur und Kunst zu gewöhnen. Andrerseits ist
> es sinnlos, einen Israeliten echtester Abstammung, dem es gelungen
> ist, die Fesseln Esra's und Nehemia's abzuwerfen, in dessen Kopf das
> Gesetz Mose und in dessen Herzen die Verachtung Andrer keine Stätte
> mehr findet, einen "Juden" zu nennen. [...]
> Wenn der jüdische Einfluß auf geistigem und kulturellem Gebiete in
> Europa die Oberhand gewänne, so wären wir um ein weiteres Beispiel
> negativer, zerstörender Wirkung reicher."
> (Houston  Stewart Chaimberlain, Grundlagen des XIX. Jahrhunderts.
> Die Erben. Seite 544, Volksausgabe, 1899 [!] )
>
> Norbert, alles "boese" Levies, oder Menschen mit gesundem Verstand?

Ein aktiver Levi oder ein Satanist.

> Also nochmal: "Wenn der jüdische Einfluß auf geistigem und
> kulturellem Gebiete in Europa die Oberhand gewänne, so wären wir um
> ein weiteres Beispiel negativer, zerstörender Wirkung reicher."
>
> Und das ist DEIN Projekt, wie es scheint!

DEIN Projekt scheint die Durchsetzung levitischer Treibinteressen zu sein.

Und Du hast mir die Frage nicht beantwortet, ob Du, Manfred Koch, selbst  
ein Jude vom Stamm Levi bist.

Machen wir doch mal ein kleines Spiel. Wenn es eh alles Bloedsinn ist,  
kannst Du ja kein Problem damit haben.

Verleugne doch mal die Heiligkeit der Leviten und Seths.

--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Oct 16 19:37:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 16 Oct 1999 19:37:00 +0100
Message-ID: <7QztYg9qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QQc-KqLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QjnD7-LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7u2asa$btm$1@fu-berlin.de>
Lines: 68



Vorredner: gunnar_ries@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

> >
> > > so ohne jeglichen Sinn und Verstand.
> >
> > LEVI ergiebt excaliert einen ganz perfekten und in jedem Wort
> sinnhaften
> > Satz. Was ist denn am Satz "Levi ist das verschleierte, lebende,
> > abscheuliche Boese" nicht sinnvoll? Und er passt ja bestens als
> Warnung
> > vor denen, die schon von Israel wegen ihrer unvorstellbaren
> Boesartigkeit
> > verflucht wurden in Genesis 49,5.
>
> Eine Hose ist das Boese? Traegst wohl keine Markenjeans, oder? ;-)

Was willst Du denn mit der Unsinn-Nummer fuer eure Sache erreichen? Ihr  
habt die Hose wohl bald 30 mal angefahren und das muss schon sehr  
besondere Gruende haben. Denn inzwischen duerfte hier auch dem  
Allerletzten recht bewusst sein, dass es nicht um eure Hosen geht, sondern  
um den Stamm LEVI, der laut Genesis 49,5 von Israel verflucht wurde. Und  
das kann dort jeder nachlesen, egal wie oft ihr mit der Hosennummer  
rumfuchtelt. Aber macht mal, hat was fuer sich.

> >
> > > Sag mal Norbert, macht das Leben so eigentlich noch wirklich
> Spass??
> >
> > Ja, doch. Eigentlich sogar: Erst recht. Es macht grossen Spass, euch
> in
> > die Suppe zu spucken und euch dann tanzen zu sehen.
>
> Ach Norbert, wovon traeumst Du nachts? Bevor Du mir in die Suppe
> spuckst und ich dazu tanze,

Du tanzt ganz ausgezeichnet. Das ganze Ballet tut es.

> > Und es macht mir immer wieder ganz besondere Freude, wenn ihr von
> der
> > Sachlichkeit so erschlagen und wehrlos scheint, dass ihr den auf
> Dauer
> > erkennbaren Wunsch habt, von den Sachen weg hin zum Persoenlichen zu
> > driften. Das ist das beste Erkennungszeichen und ich freue mich
> stets,
> > wenn ich das erkennbar machen kann.
>
> Du uns mit Deiner sachlichkeit erschlagen?

Tja, ICH erzaehle nichts von Hosen. Ich kann auf das aelteste Buch der  
Menschheit verweisen und euch bleiben nur die Hosen und das Lustig-Getue  
und die Hetze. So ist das halt.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Oct 16 19:45:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 16 Oct 1999 19:45:00 +0100
Message-ID: <7QztYqhabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7Qbjcu4LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 67



Vorredner: Matrix@teucom.xnc.com

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!



> > Ja natuerlich. Aber diese haben stets den Wunsch, ihm zu aehneln und
> > MEINEN IHN also ganz gezielt. Und ein Schluessel dafuer, den Elvis zu
>
> Davon gehe ich auch aus. Daher mein Einwand, es koennte sich ja auch um
> einen Doppelgaenger handeln.
>
> > meinen, ist diese weisse Kluft. Wer Elvis meint, wird diese immer
> > verwenden. Sie wurde da "Markenzeichen".
>
> In seinen jungen Jahren habe ich nie eine weisse Kluft an ihm gesehen.
> Aber schon frueh war er ein Idol.


Es treten staendig irgendwo Immitatoren auf. Und sie haben entweder fast  
oder sogar ganz immer diese weisse Kluft an. Die jungen Jahre sind da  
offensichtlich nebensaechlich, man hat sich halt auf den Elvis in weisser  
Montur geeinigt.

> > > Sehe ich anders. Elvis = Lives.
> >
> >
> > Auch das ist Teil des Levi-Anagramms.
> >
> > LEVI - VEIL - LIVE - VILE - EVIL
> >
> > Levi ist das verschleierte, lebendem abscheuliche Boese.
>
> Ich glaube, das muessen wir nochmal ein bisschen aufrollen.
>
> Wieso soll aus ELVIS <=> LIVES das abscheuliche Boese werden?
> Ist das Leben das pure boese?

Unsinn. LEVI ist zu den 4 engl Worten VEIL, LIVE, VILE und EVIL  
umstellbar. VEIL heisst verhuellt, verschleiert, VILE heisst abscheulich,  
EVIL heisst boese. Und LIVE gehoert deshalb in diesen Satz, weil es den  
Stamm eben nach wie vor gibt, er ist nicht vergangen und tot, sondern  
quicklebendig. Aber nicht das Wort LIVE ist der Nagel, an dem das Anagramm  
haengt, sondern eben der Stamm Levi. Du hast zu unkonzentriert gelesen,  
denn ich sagte nicht, dass das Leben das Boese sei, sondern dass das der  
Stamm Levi es ist und der LEBT eben.

> > Eben lebend und real - nicht tot und vergangen.
>
> Also nichts boeses?

LEVI = EVIL. Du weisst, was EVIL heisst, ja?


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Oct 16 19:56:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 16 Oct 1999 19:56:00 +0100
Message-ID: <7QztZ0sLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QYiYzDqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 51



Vorredner: Matrix@teucom.xnc.com

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> > Latein am Ende angelangt zu sein. Und Ihr steht halt unter zunehmendem
> > Druck.
>
> Also ich fuer meinen Teil sehe da keinen Druck, der staendig groesser
> wird.


Der Druck ist an der Menge der Schreiber ablesbar. Ich weiss nicht,  
wieviele Mitglieder allein Scientology in Deutschland hat, aber im  
Scientology-Forum wurde berichtet, dass Scientology die Mitglieder zu  
konzertierter Arbeit im Web anweist und also mit Sicherheit auch in den  
Foren. Ich denke, dass es fuer Scientology kein Problem waere, bei Bedarf  
selbst 1000 Leute taeglich eine halbe Stunde bestimmte Foren zu fluten,  
wenn eine geringere Anzahl nicht erolgreich genug ist. Und Scientology ist  
nur ein Teil des satanistischen Netzes, hinzu kommen Kader, die woanders  
strukturiert sind.

Wenn Du mal scharf nachdenkst, wirst Du erkennen, dass ein ganz  
unrepraesentativer Haufen sich hier dermassen geballt hat, das er hier  
fast normal erscheint, wenn er enorme Mengen "lustigen" Schwachsinn  
produziert, und nicht weniger Beleidigungen und Hetze. Die gesamte Org  
ignoriert die nur noch theoretisch geltenden Kommunikationsregeln  
konsequent. Alle stuetzen sich gegenseitig, sofern sie nicht einen  
Scheinstreit vorzufuehren haben und ausserdem ist es beliebt, zu jedem  
Thema einen "Profi" einzufuehren.

Wer das seit laengerer Zeit studiert hat, und es konnte hier ganz  
wundervoll dokumentiert werden, der kann den Druck leicht am Geschehen  
ablesen. Wer hier nur selten liest, fuer den wird alles komplett  
durchgedreht erscheinen. Und wer selbst zu der Org gehoert, der wird  
natuerlich gar nichts erkennen, denn der darf ja nicht.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Oct 16 20:05:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Korban
Date: 16 Oct 1999 20:05:00 +0100
Message-ID: <7QztZLrqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QQd2S55bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 72



Vorredner: Pacifier@detebe.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> On the stormy day of 07 Oct 1999 13:56:00 +0100,thou, oh
> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn) , said thy word and
> thy word was:
>
> >> Ich bin noch bei der Elvis-Forschung...
> >> Eine interessante Entdeckung dabei war: Korban
> >>
> >> "Korban Dallas" wird im Film von Bruce Willis gespielt. "Korban"
> >> bedeuted bei Talmud-Leseren aber auch heiliges Brot oder Buße, Sühne
> >> oder vielleicht auf Opfergabe.
>
> tolle Entdeckung!! Wirklich
> nur der Mann heisst: Korben
>                          ^
> Was lernen wir daraus?
> Wer lesen kann ist klar im vorteil!


Dann verschaffe Dir doch einfach diesen Vorteil!


  Empfaenger : /DE/SOC/WELTANSCHAUUNG/CHRISTENTUM, /DE/ALT/PARANORMAL
  Empfaenger : /DE/ALT/UFO, /DE/SOC/POLITIK/MISC
  Absender   : N.Marzahn@VISION.IN-BERLIN.DE  (Norbert Marzahn)
  Betreff    : 5. Element - Korban
  Datum      : Do 07.10.99, 14:56
  Groesse    : 2986 Bytes
  ----------------------------------------------------------------------


  Folgender eMail-Dialog beruehrt in interessanter Weise die Besprechung von
  Teilen des Films "Das 5. Element":


  > Ich bin noch bei der Elvis-Forschung...
  > Eine interessante Entdeckung dabei war: Korban

...


  Das Erste ist ganz interessant. Das Zweite erscheint mir als
  Ueberinterpretation.

  Viel naheliegender ist da die altaegyptische konsonantische Methode wie bei
  Jedi = Juda und Sith = Seth in "Star Wars". Es zaehlt also: K-R-B-N.


Du liest: Die Vokale spielen keine Rolle, wenn nur die Konsonanten  
zaehlen. Nach uralter Schreibweise. Und haettest Du das gelesen, dann  
haettest Du den Vorteil gehabt, Dir darueber bewusst zu sein, dass es  
voellig wurscht ist, ob es nun Korban oder Korben heisst.

--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Oct 16 20:58:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: 1 Jahr Hoelle: Annorax
Date: 16 Oct 1999 20:58:00 +0100
Message-ID: <7Qzt$HW5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 78

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!


Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Friesen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




Als Nachtrag zu den bisherigen Diskussionen:


Es wurde ueber den Seth in "Stadt der Engel" gesprochen, welcher sich in  
eine Frau verliebt und deshalb zum "gefallenen Engel" wird. Die Frau  
stirbt aber kurz nach seinem "Fall" und am Schluss des Films zuernt Seth  
gegen Gott, den Seth fuer verantwortlich haelt.


Ich erwaehnte, dass diese verlorene Geliebte als Basisthema auch in einer  
Voyager-Folge vorkommt, deren Namen ich nicht mehr wusste. Dank  
Leserhinweis erfuhr ich den Namen der Folge und sah sie mir noch mal an.  
Die Folge ist ein Zweiteiler namens "1 Jahr Hoelle" und der zeitaendernde  
Weltenvernichter heisst Annorax.

Annorax aenderte erstmals die Vergangenheit, um dadurch sein Volk wieder  
stark zu machen. Zu diesem Zweck vernichtete er durch Zeitaenderung ein  
anderes Volk, welches sein Volk besiegt hatte. Allerdings hatte dieses  
andere Volk ein Gen, welches durch Vermischung der Voelker auch in die  
Genetik des Annorax-Volkes eingegangen war. Dieses Gen hatte er nun  
mitvernichtet und sein Volk besass es in der veraenderten Zeit nicht mehr,  
so dass es von einer Krankheit heimgesucht wurde, die das Gen abgewehrt  
haette. So holte er zwar sein Volk zurueck, verlor aber seine Geliebte.

Alle weiteren Zeitaenderungen des Annorax sollen nur sekundaer seinem Volk  
helfen, das mal zu 45% und mal zu 98% wiederhergestellt ist. Primaer will  
er seine Geliebte zurueckholen. Es gelingt ihm nicht. Doch am Schluss wird  
im Kampf mit der Voyager sein Zeitaenderungsschiff zerstoert und auch die  
Voyager einschl. Kommandantin, die das Zeitaenderungsschiff in einem  
Selbstmordeinsatz schliesslich rammt und zerstoert. Danach sind alle  
Zeitaenderungen "storniert". Am Schluss fliegt die Voyager auf normaler  
Mission und geraet nicht in die Ereigniskette, die zum Kampf mit Annorax  
fuehrt, und Annorax selbst bastelt froehlich in seiner Wohnung. Mit seiner  
Geliebten.

Diese Doppelfolge ist fuer Interessierte recht interessant. Allerdings  
wurde da sehr vereinfacht, denn der Schluss ist eigentlich nur dann  
moeglich, wenn die Voyager den finalen Angriff nicht in ihrer Gegenwart  
durchfuehrt, sondern in der Vergangenheit, vor dem ersten Zeiteingriff des  
Annorax.

Eine recht interessante Vorstellung. Es macht "Peng" und wir haben eine  
ganz andere Vergangenheit und Gegenwart. Oder zumindest die, die im Buch  
des Lebens stehen und in beiden "Zeitarten" gezeugt wurden.

Sind Zeitaenderungen doch moeglich? Eigentlich wird das Ganze dadurch nur  
noch unwesntlich komplizierter ....

Vielleicht soll die fast voellig ruinierte Voyager dabei ein Gleichnis  
fuer unser "Raumschiff Erde" auf seiner Reise sein.

Eine witzige Vorstellung: Die von uns, die dann noch da waeren, wuessten  
nichts mehr von heute und frueher. Alles waere nie geschehen und nie wahr  
gewesen, denn die urspruengliche Zeitlinie ersetzt vollstaendig die, die  
hinter uns liegt. Da koennte man vorher wirklich sagen: Auf Wiedersehen in  
einer anderen, besseren Welt.



--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 17 00:12:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: 1912
Date: 17 Oct 1999 00:12:00 +0100
Message-ID: <7R2t$WlqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.sci.theologie,de.soc.politik.misc
Lines: 51

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!


Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Friesen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




Ein aufmerksamer schickte mir einige Seiten aus einer Bibel der "Privileg.  
Wuertt. Bibelanstalt", die 1912 zum 100jaehrigen Jubileum dieser Abstalt  
erschien. In der mir vorliegenden Fassung ist es eine Ausgabe dieser  
Jubileumsbibel von 1928.

Das Interessante an dieser Bibel sind die haeufigen Kommentare zum  
eigentlichen Bibeltext.

1. Mose, Kap. 6 wird wie folgt als Bibeltext genannt:

 Da sich aber die Menschen begannen zu mehren auf Erden und ihnen
 Toechter geboren wurden, da sahen die Kinder Gottes nach den Toechtern
 der Menschen, wie sie schoen waren, und nahmen zu Weibern, welche sie
 wollten.

Dazu ist folgender Kommentar gedruckt:

 Unter "Kindern Gottes" verstehen wir nicht wie sonst Engel, sondern
 die Glaeubigen, die Kinder aus dem Verheissungsstamm Seths, unter
 "Toechtern der Menschen" die gottentfremdeten Nachkommen Kains.


Dieser Kommentar hat einige Brisanz. Die Thematisierung an sich ist  
interessant.


Findet sich in den unendlichen Weiten des Usenets jemand, der Auskunft zu  
dieser "Privileg. Wuertt. Bibelanstalt" geben kann? Also zur Gruendung  
1812, Personen, Hintergruende, Werdegang bis 1928 und ggfs. bis heute?



--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 17 12:47:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Vatikan, Moral etc
Date: 17 Oct 1999 12:47:00 +0100
Message-ID: <7R2tbv45bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7O98DsjNwUB@lm210.link-m.DE> <7PIAFhSqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QvFPyL7wUB@lm210.link-m.DE>
Lines: 333



Vorredner: j.krieger@link-m.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


Hallo Jakob!

> Ich glaube, wir drehen uns etwas im Kreis.

Ab und an ja.

> Wir müssen uns ja auch nicht gegenseitig überzeugen.

Ich denke, dass einige Differenzen bleiben, z.B. zur Rolle der  
katholischen Kirche, waehrend sich anderes als eher scheindifferent  
herausstellte. Weitgehend.

> > > Genau den Rückschluss bezweifle ich. Der Einzelne ist in einem
> > > durchorganisierten System ziemlich machtlos.
> >
> > Der Einzelne fuer sich meist schon.
>
> Das meine ich, ja.
>
> > Die langsame Bewegung vieler Einzelner aber nicht.
>
> Die festgefügte Anlage einer Struktur an sich ist allerdings darauf
> ausgerichtet, dass sich eben möglichst wenig bewegen soll.

Man kann das von zwei Seiten her betrachten. Da ist die Struktur, die  
einen gewissen Rahmen vorgibt und insofern etwas zwingend erscheint. Auf  
der anderen Seite ist diese Struktur aber eine Vorrichtung, die  
gemeinsames Agieren und Kommunikation ermoeglicht. Jegliches Agieren wird  
eine strukturierte Form annehmen, sobald mehrere daran beteiligt sind.

Struktur an sich ist vollkommen neutral, etwas Techniches des Geistes und  
der Soziologie ist sie. Die Ausrichtung ist bereits konkreter Inhalt, ein  
grosses Motto ueber allem und viele kleinere darunter, die schliesslich  
bis zum persoenlichen Motto aller Einzelnen fuehren. Eine grobe  
Uebereinstimmung verbindet diese Einzelnen, aber diese Uebereinstimmung  
ist nicht absolut, eben nur grob. Es ist sogar moeglich, dass die  
Einzelnen nur denken, dass sie eine gewisse Uebereinstimmung haetten, weil  
sie mit gleichen Worten Unterschiedliches meinen.

Aber der Einzelne meint, dass er mit seinem Motto in dieser Gemeinschaft  
mit ihrem Gemeinschaftsmotto relativ gut aufgehoben ist. Daraus ergibt  
sich eine relative Traegheit der Bewegung des Gemeinschaftsmottos, das nur  
relativ Passende anzieht. Der Katholizismus wuerde sich rasant aendern,  
wenn sofort saemtliche Moslems zum Katholizismus wechseln wuerden, denn  
sie wuerden alle ihr Denken einbringen und das haette Wirkung. Aber das  
passiert ja eben nicht, weil die entstandene Ausformung der einzelnen  
Moslems zu weit entfernt von der entstandenen Form des Katholizismus ist.  
Es werden viel eher Protestanten zu Katholiken werden (oder umgekehrt),  
weil die Formungsdifferenz da viel geringer ist.

Aber die Einzelnen bleiben unterschiedlich zueinander und es gibt daher  
keine totale Uebereinstimmung mit dem eigentlich mehr fiktiven  
Gemeinschaftsmotto. Der Einzelne steht ganz durchmischt in  
Uebereinstimmung aber auch in Differenz zum Ganzen. Und es sind eben diese  
Differenzen der Einzelnen, die ihrerseits Wirkung auf das Gesamte haben  
und es vom Einzelnen zum Gesamten hin veraendern, aber eben langsam und  
niemals schnell.

Du siehst das am Leichtesten im grossen Zeitrafferueberblick. Im 8.  
Jahrhundert wurde darueber debattiert, ob Frauen ueberhaupt Menschen  
seien. Heute wird darueber geredet, ob sie nicht auch Priesterinnen sein  
koennen. Sie koennen es zwar noch nicht sein, aber es wird darueber  
nachgedacht und das waere damals ganz unmoeglich gewesen. Im Verlauf von  
ueber 1000 Jahren hat nun die andere Seite die bessere Position in der  
roemisch-katholischen Struktur errungen. Und genau dann wird diese  
Struktut zum Feind fuer ihre ehemaligen relativen Besitzer.


> > der umstrittene Martin Luther, mit dem ich nun doch meinen Frieden
> > machte. Er bewegte das Christentum ja ganz massiv
>
> Er bewegte die *Kirche* als Organisation genauso wenig wie die
> Abspaltung der Ostkirche das zuvor tat - mehr noch, er stärkte die
> antireformatorischen Kreise.

Doch, er bewegte die Organisationsstruktur ganz erheblich, in dem er  
grosse Teile davon sozusagen abriss, aus denen dann eine ganz eigene  
Struktur wurde, naemlich die protestantische Kirche. Man koennte das mit  
Zellteilung vergleichen und das ist schon etwas Erhebliches. Und die  
Altkirche? Es liegt letzlich an Martin Luther, dass heute auch Katholiken  
die Bibel in ihrer Sprache lesen koennen und duerfen und nicht nur  
Gelehrte des Latein. Und das war eine ganz erhebliche Bewegung.


> Das *Christentum* hat er durch die (zwar unbeabsichtigte) Schaffung
> einer weiteren Kirchenorganisation durchaus bewegt.

Fuer mich ist das Christentum der Kirche gleich. Die Konfessionen sind da  
fuer mich eher Abteilungen. Aber wie gesagt: Auch die roem.-kath. Kirche  
wurde ja bewegt. Und heute gibt es gemeinsame Gottesdienste.

> Was er ursprünglich wollte, war die Reform der bestehenden katholi-
> sche Struktur, und damit ist er gescheitert.

Wenn man bedenkt, dass es zuvor nur die katholische Struktur gab, aus der  
der reformierte Bereich entrissen wurde, dann erscheint er teilweise  
erfolgreich. Die alte Struktur nahm nachher weniger Raum in Europa ein.

> > Und die kath. Kirche ist gewiss nicht mehr
> > dieselbe wie vor 500 Jahren oder so.
>
> Dagegen halte ic: Die Kirche hat sich in diesen 500 Jahren weit
> weniger verändert als der Rest der Welt, und darin sehe ich einen
> Beleg für meine Anschauung über die Starrheit von Organisationen.

Ja, sie bewegt sich langsam, aber dafuer vielleicht um so gruendlicher und  
nicht so hitzig und fluechtig. Aber es ist eben nur eine Traegheit und  
keine absolute Starrheit. Und Traditionsbewusstsein wird immer mit einer  
Traegheit einhergehen.

> > > > Ueberindividuelles Denken ist ganz besonders traege.
> > >
> > > Reduzierung aller Dinge auf das Individuum ist ein Fehler.
> >
> > Es ist auch eine Form von Dualismus.
>
> Damit sagst du ja, dass sich nicht alles auf das Individuum redu-
> zieren lässt, sondern dass es starke Wechselbeziehungen zu dem
> Ganzen gibt.

Genau so sehe ich das, ja. Eine Wechselbeziehung. Ich bin Dualist  
geworden. Ich waere nicht zufrieden, wenn ich nicht zwei Polaritaeten  
eines Vorganges ausfindig machen koennte.

> Überleg doch mal, wieviele Leute in Afrika an Aids sterben müssen,
> nur weil die Kirche sagt, es sei Sünde, Gummis zu benutzen.

Auch ich bin fuer die Verhuetung. Da haben wir keine unterschiedliche  
Auffassung. Aber ich bin gegen Abtreibung. Ich bin kein Katholik, aber es  
gibt auch unzaehlige Katholiken mit genau dieser Auffassung. Ich lernte  
verhuetende Katholikinnen selbst kennen. Sie stimmen in diesem Punkt eben  
nicht mit dem Papst ueberein, wollen aber dennoch katholisch sein und  
diesen Punkt aendern.

> Nur ein Beispiel. Von dem Unfug, Leute dazu zu bewegen, per "nun
> seied fruchtbar und mehret euch" unzählige Kinder in dei Welt zu
> detzen, die nicht einmal ernährt werden können, ganz zu schweigen.

Dieser Leitsatz hatte einst seine Berechtigung. In der Tat liegt hier ein  
Traegheitsproblem. Man koennte sagen, dass Gott will, dass der Mensch ist.  
Aber deshalb will er ja nicht, dass er frisst, bis er platzt. Er soll  
essen um zu Leben, nicht um daran zu Grunde zu gehen. Hier hat die  
katholische Fuehrung schon Probleme damit, dass die richtigen Leitsaetze  
der alten Zeit nicht unbedingt auch heute genau so richtig sind. Wir WAREN  
fruchtbar und wir HABEN uns vermehrt. Der Papst muesste jetzt fragen: Was  
nun?


> > > Es kommt darauf an, was die Struktur bezweckt, ob sie für den
> > > Menschen da ist oder nur für ihre eigene Macht.
> >
> > Eine Struktur ist m.E. etwas Neutrales und kann nichts bezwecken.
>
> Nein, eine Struktur wird jeweils für einen ganz bestimmten Zweck
> geschaffen.

Es gibt immer Gruende fuer die Entstehung menschlicher  
Organisationsstruktur. Aber dennoch kann eine Struktur im Verlauf der Zeit  
eine Struktur werden, die genau den Gegenzweck des Ursprungszwecks  
verfolgt.

> > Dieselbe Struktur kann aber auch zum Schlechten
> > verwendet werden. Also ist die Verwendung das Problem.
>
> Vergiss die Absicht nicht. Beides gehört dazu.

Ja. Und es gehoert sogar die Unabsichtlichkeit noch hinzu.

> Allerdings: Wenn die Absicht, der Sinn, wofür die Struktur geschaf-
> fen wurde, nichts taugt, ist sie kaum durch gutwillige Verwendung
> zu verbessern.

Der Sinn des Christentums ist die Wiedervereinigung mit Gott und die  
Herausbildung einer Gesellschaft mit christlichen Werten. Man koennte  
sagen, dass wirklich idealistische und nicht terrorwillige Sozialisten das  
zweite Ziel ebenfalls verfolgen. Und beim Sozialismus gab es eher  
groessere Misserfolge und "Gegenanzeigen", als beim christlichen Bemuehen.  
Aber vielleicht scheiterten die Idealisten beider Seiten ja am selben  
Hindernis.

> Eine Waffe in der Hand eines Friedfertigen ist sicher die bessere
> Alternative als wäre sie in der Hand eines Cowboy - trotzdem ist
> jede Waffe zum Töten gemacht und kann daher nie wirklich gut sein.

Ein schwieriges Problem. Sie ist nicht wirklich gut, das denke ich auch.  
Dennoch kann sie notwendig sein. Wenn nur die Uebelsten Waffen gehabt  
haetten, dann wuerde die Welt wohl noch schlimmer aussehen.

> > Es ist die eine methode, dass Organisation gegen Organisation
> > kaempft. Eine andere und vielleicht nicht schlechte Methode ist
> > die, eine Organisation eben zu infiltrieren und zu uebernehmen. Das
> > koennte wesentlich unblutiger und wirksamer sein.
>
> Der marsch durch die Institutionen - klappt nicht, oder höchst
> selten.

Es ist eine Sache, die ueber viele Generationen hinweg betrieben werden  
muss. Manchmal jedenfalls.

> > > Sehe ich anders. Die Kirche hat immer noch das Dogma der
> > > Unfehlbar- keit aller bisher amtierenden Päpste,
> >
> > Nun gut. Aber dies hat sie jetzt gerade mal 128 Jahre.
>
> Als verbindlichen Glaubensinhalt in der Tat erst so lange.

Es ist kein Glaubensinhalt, sondern eine Entscheidung. Im Grunde hat auch  
das Bundesverfassungsgericht eine dogmatische Funktion und das hat 7  
Koepfe. Der Papst ist nur ein Kopf. Aber das ist kein absoluter  
Unterschied. In beiden Faellen haben wir da halt eine oberste Instanz.

Und in der Basisdemokratie sind eben alle diese Distanz. das kann gut  
sein, muss aber nicht. Denn auch die Mehrheit kann ebenso irren, wie der  
Einzelne. Nun gut, der Vorteil waere dann, dass sie niemandem die Schuld  
zuweisen kann ausser sich selbst. Aber es kann sein, dass sie das ebenso  
kategorisch ablehnt, wie so ein Einzelner.

Die unzaehligen Zellen eines Gehirns und deren Ein-Hirn-Ergebnis oder  
Millionen Menschen und deren Ergebnis, das ist fuer mich nur eine Frage  
der Ebene.

> > Die Menschheit ist heute ziemlich ungeistig, kuemmert sich aber
> > sehr um die sexualwirksamen Signale. Bis hin zu Lippen- und
> > Busenchirurgie usw. Solarium.
>
> Balzverhalten, ganz normal.

Also ich finde, dass da Einiges nicht mehr normal ist. Naddel hat sich  
ihren Busen in optimale Anpassung an die Reizmustererkennung formen  
lassen. Aber nicht zum Balzen, sondern um dadurch reich zu werden. Sie  
nutzt das Sexualprogramm doch fuer ganz andere Zwecke aus. Und die  
Menschheit lohnt es ihr. Und das Sexualprogramm wird heute fuer etliche  
Zwecke verwendet, die nichts mehr mit Balzen zu tun haben. In Amerika ist  
es eine allgemeine Frage des persoenlichen Marktwertes, durchaus  
entscheidend bei der Suche nach einem Arbeitsplatz. Aber: Dafuer wurde das  
Sexualprogramm absolut nicht geschaffen und das ist nicht normal, sondern  
voellig ausgeflippt.

> > Aber 50% lesen weniger als 1 Buch pro Jahr.
>
> Das ist allerdings sehr bedauerlich. Doch gehen solche Trends vorbei,
> schließlich ist der Mensch von Natur aus neugierig.

Hm. Komisch, jetzt bist Du der Optimist. Dualistische Wendung.
Es waere gut, wenn Du Recht hast.

> > > Insofern gehen
> > > bei mir Alarmsignale los, wenn ich Worte wie 'Traditionspflege'
> > > höre.
> >
> > Siehst Du. Das liegt an einer uebersteigerten Nazi-Fixierung. Man
> > sieht zum Teil das, was man sehen will.
>
> Du vergisst, dass im 3. Reich die Traditionen sehr, sehr stark
> verändert, verfremdet wurden.

Nein, das vergesse ich nicht. Traditionswuensche wurden missbraucht, in  
den Dienst einer psychologisch hoechst cleveren Massenvergewaltigung  
gestellt. Aber wir hatten vor den "Nazis" eine Vergangenheit und haben sie  
auch nach ihnen noch. Es darf ihnen nicht gelungen sein, sogar unser  
Vergangenheitsbewusstsein zu loeschen, sogar in den Generationen danach.  
Das waere ein Sieg fuer sie, wenn sie Alleineigentuemer unserer  
Vergangenheit und Tradition wurden. Man muss ihnen das wegnehmen, statt es  
ihnen als Monopol zu ueberlassen, denn solche Monopolisierung nuetzt ihnen  
gewaltig.

> > fuer die Frau betraegt etwa 3 Monate. Die Empfaenger des Kindes
> > wuerden gewiss gern die Kosten dieser Zeit decken. Und so eine
> > Weggabe muss allgemeine Akzeptanz finden und darf nicht geaechtet
> > sein.
>
> Das wäre womoglich ein Weg. Zu organisiren per Schwangerenberatung
> der kath. Kirche - stattdessen schafft sie dieses Instrument ab.
>
> Es ist offensichtlich nicht Zweck, Abtreibunge zu verhindern,
> sondern sie zu verteufeln.

So sehe ich das nicht. Das Problem besteht m.E. darin, dass die  
katholischen Stellen da die Bescheinungen ausstellen, die zur Grundlage  
der Abtreibung werden.

Nehmen wir mal ueberspitzt an, es ginge darum, unliebsame Menschen zu  
toeten, sagen wir mal Kriminelle. Und der, der das tun will, muss vorher  
mit Leuten reden, die nicht wollen, dass er das tut. Und Du bist einer von  
diesen Leuten. Und Du weisst, dass er mit Deiner Gespraechsbescheinigung  
in der Hand dann legal Kriminelle toeten darf. Wuerdest Du nun daruf  
hoffen, es ihm ausreden zu koennen, oder wuerdest Du die Ausstellung der  
Bescheinigung ablehnen?

Aber: Diese Kinder sind nicht kriminell, sondern voellig unschuldig. Sie  
klopfen an die Tuer, die wir alle offen vorgefunden haben.

> > > Hitler hat den Judenhass nicht erfunden, Marx auch nicht.
> > >
> > > Nur bleibt der Unterschied, dass H. selbigen bis zum Massenmord
> > > gesteigert hat. Insofern ist jeder Vergleich sinnlos.
> > >
> > > Nochmal die Frage: Hast du bei Marx gelesen, dass er die Juden
> > > aus- rotten wollte? Wenn ja, dann ist der Vergleich zulässig.
> >
> > Auch Hitler schrieb davon nichts in seinem "beruehmten" Buch,
> > ausser einer Andeutung, die von manchen gern so verstanden wird.
>
> Er schwadroniert doch die ganze Zeit gegen alles Jüdische,

Und genau das tat auch Karl "Marx". Insofern also kein Unterschied.

> und das "Köpfe werden rollen" - Zitat ist ja wohl auch nicht
> untergeschoben, oder.

Das braeuchte ich jetzt genauer. Ich kenne den Ausspruch, aber nicht den  
Zusammenhang. Ich glaube, dass das "politischer" gemuenzt war, etwa so,  
wie heute Front gegen "die Bonzen" gemacht werden soll.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 17 13:08:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 17 Oct 1999 13:08:00 +0100
Message-ID: <7R2vmC0LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QnosC4LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7ua5cp$d7p$4@unlisys.unlisys.net>
Lines: 52



Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Zu Norbert Marzahn vom 13 Oct 1999 09:37:00 +0100:
>
> >Wieso soll *ich* "beantworten", wie es kommt, dass *Du* Dieses oder
> >Jenes gemacht hast? In diesem Fall: Dass Du irgendwas mit
> >Programmierern getextet hast?
>
> Warum nicht? Du beantwortest doch sonst auch immer Fragen, auf die die
> Antwort schon längst gegeben worden ist.
>
> Oder wie war das mit der platzenden Erde?

Gibt es eine Theorie einer "platzenden" Erde? Wenn ja, dann berichte doch  
mal darueber!

Oder ist es wieder das Spielchen eurer standardmaesssigen  
Uebertreibungsmethode, und die "platzende" Erde bezieht sich lediglich auf  
meine wachsende, aber nicht "platzende" Erde, bei deren Wachstumsschueben  
die Kruste an einigen Stellen zu groesseren Rissen kommt?

Willst Du ueber diese und meine Theorie der nie "platzenden" Erde  
sprechen, oder ueber Deine "platzende" Erde? Ich habe allerdings wenig  
Interesse daran, mit Dir ueber deine, bzw. eure "platzende" Erde zu reden,  
da ihr das viel besser miteinander tun koennt und mich dazu gar nicht  
benoetigt. Was kuemmert mich schon euer Propagandagezeter, das doch von  
immer gleicher und deshalb bald oeder Art ist.







--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 17 13:11:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 17 Oct 1999 13:11:00 +0100
Message-ID: <7R2vnF2LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7Qbjcu4LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7u720t$d7q$1@elrond.deceiver.org> <7u7ep6$cs$1@newsread.f.de.uu.net>
Lines: 42



Vorredner: klaus.lenhardt@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Claus Schoenleber  wrote in message
> news:7u720t$d7q$1@elrond.deceiver.org...
> > "Klaus Lenhardt"  writes:
> >
> > >Anagramm bedeutet, weglassen von Buchstaben, wenn ich das richtig
> > >verstehe. Dann hab ich auch noch eins gefunden. Guck mal:
> >
> > Du verstehst nicht richtig. Es ist das Umordnen vorhandener
> > Buchstaben, eine beliebtes Spiel aus dem angelsaechsischen
> > Bereich.
>
> Aber wie kommt dann Norbert von ELVIS auf LEVI? Ist da dann das "S"
> verloren gegangen, werden E"S"se grundsaetzlich nicht gezaehlt oder
> wie haengt das dann zusammen?


Norbert kommt von LEVI zu VEIL, LIVE, VILE und EVIL.

Und in "Das 5. Element" geht es um einen anderen Satz, naemlich um LEVI'S  
heiligen Adolf. Da ist dieses S ganz ideal.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 17 13:21:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Jahrtausendwende?
Date: 17 Oct 1999 13:21:00 +0100
Message-ID: <7R2vn$8abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.sci.geschichte,de.sci.mathematik,de.sci.philosophie
References: <38076ca7.165254@news.styria.com>
Lines: 45



Vorredner: datafox@NOSPAM.gewi.kfunigraz.ac.at

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Hallo!
>
> Sorry für das Crosspost, ich wußte nicht, wo hin damit...
>
> Ein Riesenstreit füllt inzwischen schon Zeitungskolumnen: Wann beginnt
> ein Jahrtausend? 1000 oder 1001?
>
> Ich würde sagen 1001, weil - so meine ich zumindest - Jahre wie
> Lebensjahre gezählt werden: Im Jahre 1 nach x, 5. Jahr der Regierung
> Königs XY etc.
>
> Die anderen behaupten, Jahre würden wie auf einem Zahlenstrahl
> gezählt: 0.5 Jahre nach x etc.


Als Du geboren wurdest, zaehlte deine Zeit zunaechst nur nach Monaten. Du  
warst nur Monate alt, aber 0 Jahre. Als Du 1 wurdest, hattest Du 1 ganzes  
Jahr hinter Dir und Dein 2. Jahr begann.

Daher endet am Beginn des Jahres 1000 ein Jahrtausend und ein zweites  
beginnt. Gezaehlt wird nur, was vorbei ist, bzw. erreicht wurde.

Du musst mit der Frage an den Anfangspunkt zurueck und fragen, ob das  
erste Jahr nun ein Jahr 0 war oder aber von Anfang an ein Jahr 1.

--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*






From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 17 19:19:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 1 Jahr Hoelle: Annorax
Date: 17 Oct 1999 19:19:00 +0100
Message-ID: <7R2wS-Y5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7Qzt$HW5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 40



Vorredner: fb@iworld.to

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> n.marzahn@vision.in-berlin.de writes:
> >Es wurde ueber den Seth in "Stadt der Engel" gesprochen, welcher sich
> >in eine Frau verliebt
>
> Ich gebe zu, daß mir so einige Symbolik erst seit dieser Diskussion hier
> auffällt.

Das ist nicht ungewoehnlich. An den meisten rauscht eben alles nur so  
vorbei.

> "Absolute Power" mit und von Clint Eastwood  ist auch so ein Streifen.
> Diesmal ist "Seth" ein Polizist, der einen Mord aufklärt, den der Secret
> Service beging, um den US-Präsidenten bei der Ausübung gewalttätiger
> sexueller Praktiken gegen eine sich erfolgreich mit einem Messer
> wehrende Dame zu schützen.

Das gehoert dann wieder in die typische Kategorie "Wir hetzen jetzt alle  
gegen die da Oben auf", Troepfchen fuer Troepfchen. Unterhaltung bringt  
auch dieser Seite ihren Nutzen und es passt, wenn bei ihnen ein Seth ein  
Guter ist
--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 18 15:31:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Das Geheimnis Gottes
Date: 18 Oct 1999 15:31:00 +0100
Message-ID: <7R6xw1JabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7KpBUyC5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QUflUqLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 109



Vorredner: zottel@zottel.frank.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> On 08 Oct 1999 17:18:00 +0100, Norbert Marzahn
>  wrote:
>
> [...]
> >Fuer die Ueberlegungen stelle ich mir fiktiv alle Zeit als "fertig"
> >vor, so dass alle Zeit vor mir liegt. Und da kann ein Zeitmoment X
> >eigene Zeitverbindungen zu 3 oder 100 oder gar 10.000 und mehr anderen
> >Zeitpunkten haben, ob in der Zukunft oder in der Vergangenheit. Aber
> >wie gross die zahl auch ist: Es ist eine absolute Zahl, die sich nicht
> >mehr aendert. Folglich kann kein weiterer "Fremdzeiteinfluss"
> >hinzukommen, der diesen Moment aendern wuerde. In diesem Zeitpunkt
> >treffen ja alle Fremdzeiteinfluesse absolut gleichzeitig ein, egal
> >woher sie kommen. [...]
>
> Hm. Meine Vorstellung von Zeit sieht aehnlich, aber nicht so
> unveraenderlich aus. Als kurzer Abriss: Zeit an sich existiert nicht;
> sie ist nur ein Vorstellungsmodell, das unser Bewusstesein waehlt, weil
> es alles auf einmal nicht begreifen kann. Es schafft daher ein
> "Nacheinander", um sich aus dem Absoluten und Unendlichen einzelne
> Einheiten herauszugreifen, die leichter ueberblickbar sind.

Ich nehme an, dass Du den gedanken meinst, dass nicht die Zeit selbst  
fliesst, sondern WIR durch sie. Durch unser Empfinden. Das waere ein Thema  
fuer sich und es kollidiert mit meiner Modellvorstellung.

> Diese "Unendlichkeit" ans sich ist aber nicht unveraenderlich und
> konstant (obwohl sie das natuerlich ist),

Sowohl als auch?

> _Eine_ Folgerung aus dem Obengenannten ist beispielsweise, dass die
> materielle Realitaet keineswegs festgelegt ist. Wir als Gott (Man
> verzeihe mir die christliche Ausdrucksweise, aber so bin ich es gewohnt.
> Wer Angst davor hat, ersetze "Gott" jeweils durch "das Universum" oder
> aehnliches.) erschaffen die materielle Realitaet selbst, und leider
> meist, ohne es zu merken.

Das sehe ich relativ aehnlich. Ich benutze als Gleichnis von uns  
erschaffene virtuelle Computerwelten, in den es Raum gibt, obwohl da  
keiner ist und "materielles Verhalten" ohne echte Materie. Es ist dort  
eine reine Vereinbarungssache. Uebertragen wuerde es bedeuten, dass  
Materie deshalb andere Materie nicht durchdringt, weil es so  
"programmiert" ist und nicht weil materielle Gruende es so fordern. Es  
waere eben Naturgesetz, wie die entsprechenden Gesetze in unseren  
programmen und Basta. Aber: das wuerde es dann rational nachvollziehbar  
machen, dass ein "Programmierer" (Gott) dieser, unserer Welt - wenn er  
Lust hat - jederzeit mal nach anderen Regeln verfahren koennte, so wie wir  
im Chaet-Modus ausserhalb der Normalregeln spielen koennen. "Wunder"  
waeren dann moeglich.

Es wuerde bedeuten, dass Materie zum Einen Ergebnis unserer Wahrnehmung  
ist, dass ihrer Wahrnehmung durch uns aber auch eine echte Information zu  
Grunde liegen muss, die die Wahrnehmung verannlasst. Es muss zumindest  
eine "Speicheradresse" geben, in der festgelegt ist, dass wir an dieser  
Stelle diese oder jene Materie wahrnehmen. Es liegt also nicht NUR an  
unserer Wahrnehmung allein.

Statt "alles ist Energie" muss man vielleicht sogar sagen: "Alles ist  
Information".

> Das bedeutet aber nicht nur, dass wir, wenn
> wir es gelernt haben, bewusst unsere Umgebung veraendern koennen -

Nicht unbedingt! Im Programm kannst Du das nur, wenn Du auch programmieren  
kannst. Und: Ein laufendes Programm kannst Du nicht umprogrammieren.

> nein,
> _alles_ ist veraenderlich, und damit auch unsere Vergangenheit.

Eine schwierige Frage.


> Das klingt jetzt vermutlich alles ziemlich abgefahren.

Das macht nichts. Dass es sehr "abgefahrene" Dinge gibt, das ist im  
Prinzip nicht neu:

  Joh 21,25 Es sind noch viele andere Dinge, die Jesus getan hat. Wenn      
  aber eins nach dem andern aufgeschrieben werden sollte, so würde, meine   
  ich, die Welt die Bücher nicht fassen, die zu schreiben wären.


Und wer weiss, ob die Welt das nicht Geschriebene heute so ohne Weiteres  
fassen koennte.





--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 18 15:33:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 18 Oct 1999 15:33:00 +0100
Message-ID: <7R6xwm5abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QQc-KqLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QztYg9qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7udbtd$b7$5@unlisys.unlisys.net>
Lines: 28



Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

> >Tja, ICH erzaehle nichts von Hosen. Ich kann auf das aelteste Buch der
> >Menschheit verweisen und euch bleiben nur die Hosen und das
> >Lustig-Getue und die Hetze. So ist das halt.
>
> Das älteste Buch der Menschheit kannte aber noch keine Blue Jeans

Eben. Aber es kannte einen Stamm LEVI. Nun fragt sich: Wie kommt es, dass  
Du lieber ueber Hosen redest, die es damals noch nicht gab, wenn ich ueber  
den STAMM rede? Was ist der Grund?


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 18 16:00:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 18 Oct 1999 16:00:00 +0100
Message-ID: <7R6xx6q5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QYiYzDqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QztZ0sLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7udbtg$b7$7@unlisys.unlisys.net>
Lines: 141



Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Zu Norbert Marzahn vom 16 Oct 1999 19:56:00 +0100:
>
> >Der Druck ist an der Menge der Schreiber ablesbar. Ich weiss nicht,
> >wieviele Mitglieder allein Scientology in Deutschland hat, aber im
> >Scientology-Forum wurde berichtet, dass Scientology die Mitglieder zu
> >konzertierter Arbeit im Web anweist und also mit Sicherheit auch in den
> >Foren. Ich denke, dass es fuer Scientology kein Problem waere, bei
> >Bedarf selbst 1000 Leute taeglich eine halbe Stunde bestimmte Foren zu
> >fluten, wenn eine geringere Anzahl nicht erolgreich genug ist. Und
> >Scientology ist nur ein Teil des satanistischen Netzes, hinzu kommen
> >Kader, die woanders strukturiert sind.
>
> Wunderbar! Der Meister fühlt mal wieder die Kraft, die gegen ihn
> wirkt.
>
> Nobbät, willst du mich nicht auch endlich mal mich der Mitgliedschaft
> bei Scientology bezichtigen? Oder muß ich für immer der "Lustige"
> bleiben?

Ich weiss nicht ob Du Scientologe bist. Zum Einen umfasst die  
Gesamtorganisation nicht nur Scientologie, welches da nur ein neuer  
Entwurf ist, eine neue "Abteilung". Deshalb muessen Psychokampfmittel, die  
auch von Scientology angewendet werden, nicht unbedingt und immer von  
Scientologen stammen.

Zum Anderen haben die Profis von Scientology natuerlich alle Mittel  
gelernt, auch die Lustig-Lustig-Nummer.

Spott ist fuer bestimmte Kreise eine uralte Kampfstrategie. Mittels Spott  
trieben die Leviten die Massen schon vor alter Zeit zum Massenmord an den  
Baal-Priestern an.

Auch der Profi-Killer Elia hatte diesen Teil der Ausbildung:

 1Kö 18,21 Da trat Elia zu allem Volk und sprach: Wie lange hinket ihr auf  
 beiden Seiten? Ist der HERR Gott, so wandelt ihm nach, ist's aber Baal,    
 so wandelt ihm nach. Und das Volk antwortete ihm nichts. Da sprach Elia
 zum Volk: Ich bin allein übriggeblieben als Prophet des Herrn, aber die
 Propheten Baals sind vierhundertundfünfzig Mann.
 So gebt uns nun zwei junge Stiere und laßt sie wählen einen Stier und ihn
 zerstücken und aufs Holz legen, aber kein Feuer daran legen; dann will ich
 den andern Stier nehmen und aufs Holz legen und auch kein Feuer daran legen.
 Und ruft ihr den Namen eures Gottes an, aber ich will den Namen des Herrn
 anrufen. Welcher Gott nun mit Feuer antworten wird, der ist wahrhaftig     
 Gott. Und das ganze Volk antwortete und sprach: Das ist recht.
 Und Elia sprach zu den Propheten Baals: Wählt ihr einen Stier und richtet
 zuerst zu, denn ihr seid viele, und ruft den Namen eures Gottes an, aber legt
 kein Feuer daran. Und sie nahmen den Stier, den man ihnen gab, und         
 richteten zu und riefen den Namen Baals an vom Morgen bis zum Mittag und   
 sprachen: Baal, erhöre uns! Aber es war da keine Stimme noch Antwort. Und
 sie hinkten um den Altar, den sie gemacht hatten.

 Als es nun Mittag wurde, verspottete sie Elia und sprach: Ruft laut! Denn
 er ist ja ein Gott; er ist in Gedanken oder hat zu schaffen oder ist über  
 Land oder schläft vielleicht, daß er aufwache.


Du erkennst doch den spoettischen Unterton, nicht wahr?  Sowas bleibt Dir  
doch nicht verborgen.

Die Geschichte ging dann so weiter, nachdem die Baal-Priester trotz aller  
Bemuehungen nicht erreichen konnten, dass ein Gott ihren Stier brennen  
laesst:

 1Kö 18,30 Da sprach Elia zu allem Volk: Kommt her zu mir! Und als alles Volk
 zu ihm trat, baute er den Altar des Herrn wieder auf, der zerbrochen war,
 und nahm zwölf Steine nach der Zahl der Stämme der Söhne Jakobs - zu dem
 das Wort des Herrn ergangen war: Du sollst Israel heißen - und baute von   
 den Steinen einen Altar im Namen des Herrn und machte um den Altar her
 einen Graben, so breit wie für zwei Kornmaß Aussaat, und richtete das
 Holz zu und zerstückte den Stier und legte ihn aufs Holz. Und Elia
 sprach: Holt vier Eimer voll Wasser und gießt es auf das Brandopfer und    
 aufs Holz! Und er sprach: Tut's noch einmal! Und sie taten's noch einmal.  
 Und er sprach: Tut's zum drittenmal! Und sie taten's zum drittenmal.
 Und das Wasser lief um den Altar her, und der Graben wurde auch voll Wasser.
 Und als es Zeit war, das Speisopfer zu opfern, trat der Prophet Elia
 herzu und sprach: Herr, Gott Abrahams, Isaaks und Israels, laß heute
 kund werden, daß du Gott in Israel bist und ich dein Knecht und daß ich    
 das alles nach deinem Wort getan habe! Erhöre mich, Herr, erhöre mich,
 damit dies Volk erkennt, daß du, Herr, Gott bist und ihr Herz wieder zu
 dir kehrst!
 Da fiel das Feuer des Herrn herab und fraß Brandopfer, Holz, Steine und Erde
 und leckte das Wasser auf im Graben. Als das alles Volk sah, fielen sie    
 auf ihr Angesicht und sprachen: Der Herr ist Gott, der Herr ist Gott!
 Elia aber sprach zu ihnen: Greift die Propheten Baals, daß keiner von      
 ihnen entrinne! Und sie ergriffen sie. Und Elia führte sie hinab an den
 Bach Kischon und tötete sie daselbst.


Da auch Du so unuebersehbar gern spottest und aus dem Stamm Levi lieber  
lustige Hosen machst, und da Du dies in einem religios-historischem  
Zusammenhang tust, ist die Frage nicht abwegig, wie nahe Du einem Priester  
wie diesem Elia stehst. Immerhin wirkst Du ihm vom Verhalten her durchaus  
aehnlich.

Und das war schon doll: Der Stier des Elias brannte ja SOGAR, obwohl er  
ihn mehrfach mit Wasser uebergossen hatte. Und nicht nur das: Sogar das  
Wasser selbst brannte! Was fuer ein Gott, was fuer ein Wunder! Aber: Elia  
war nur ein Betrueger, obwohl sich alles tatsaechlich so abspielte. Die  
Loesung steht in den apokryphen Buechern:

 2. Makk 1,20 ff.: Als nun  nach vielen Jahren Nehemia nach dem Willen Gottes
 vom König von Persien heimgesandt wurde, schickte er Nachkommen der Priester,
 die das Feuer verborgen hatten, damit sie es wieder suchten. Aber wie sie uns
 berichtet haben, haben sie kein Feuer, sondern dickflüssiges Wasser gefunden.
 Das gebot er ihnen zu schöpfen und zu bringen. Als nun alles zum Opfer
 zugerüstet war, hat Nehemia den Priestern befohlen, sie sollten das Wasser
 über das Holz und das Opfer, das auf dem Holz lag, gießen. Als sie das getan
 hatten und nach einiger Zeit die Wolken vergangen waren und die Sonne
 aufleuchtete, da entzündete sich ein großes Feuer. Darüber verwunderten sich
 alle. Die Priester und das Volk aber beteten, bis das Opfer verbrannt war.
 Und Jonatan stimmte an, die andern aber antworteten ihm mit Nehemia.









--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 18 16:01:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 1912
Date: 18 Oct 1999 16:01:00 +0100
Message-ID: <7R6xxRxabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.sci.theologie,de.soc.politik.misc
References: <7R2t$WlqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7udbti$b7$10@unlisys.unlisys.net>
Lines: 34



Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Zu Norbert Marzahn vom 17 Oct 1999 00:12:00 +0100:
>
> >Findet sich in den unendlichen Weiten des Usenets jemand, der Auskunft
> >zu dieser "Privileg. Wuertt. Bibelanstalt" geben kann? Also zur
> >Gruendung 1812, Personen, Hintergruende, Werdegang bis 1928 und ggfs.
> >bis heute?
>
> Ja.

Du etwa?

Na dann leg los.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 18 16:04:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 18 Oct 1999 16:04:00 +0100
Message-ID: <7R6xyAUqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QYiYzDqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QztZ0sLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7udil9$i08$1@fu-berlin.de>
Lines: 39



Vorredner: gunnar_ries@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> > Wenn Du mal scharf nachdenkst, wirst Du erkennen, dass ein ganz
> > unrepraesentativer Haufen sich hier dermassen geballt hat, das er hier
> > fast normal erscheint, wenn er enorme Mengen "lustigen" Schwachsinn
> > produziert, und nicht weniger Beleidigungen und Hetze. Die gesamte Org
> > ignoriert die nur noch theoretisch geltenden Kommunikationsregeln
> > konsequent. Alle stuetzen sich gegenseitig, sofern sie nicht einen
> > Scheinstreit vorzufuehren haben und ausserdem ist es beliebt, zu jedem
> > Thema einen "Profi" einzufuehren.
> >
> Ach du meine Guete, jetzt sind wir nicht nur alle potentiell Leviten und
> Satanisten, sondern gehoeren auch noch der Scientology an.


Erstens gibt es keinen bedeutenden Unterschied zischen den von Dir  
genannten Gruppen. Und zweitens bemuehe ich mich nicht mehr darum,  
zwischen organisierten Initiatoren und den stets und in allen Zeiten  
verfuegbaren privaten Mitlaeufern gross zu unterscheiden. Erstere gibt es  
ja gerade deshalb, weil es auch die Letzteren gibt und irgendie gehoeren  
beide auch zusammen und finden sich.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 18 16:10:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Sirius
Date: 18 Oct 1999 16:10:00 +0100
Message-ID: <7R6xyi45bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 25

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!


Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Friesen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




Leider weiss ich nicht mehr wo, aber ich las vor einiger Zeit, dass nach  
neueren Erkenntnissen Sirius nicht nur ein Doppelstern ist, sondern sogar  
ein Dreifachstern. Dies koennte von einiger Bedeutung sein und deshalb  
hier die Frage, ob jemand etwas Naeheres dazu weiss?


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 18 20:06:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 18 Oct 1999 20:06:00 +0100
Message-ID: <7R6yqTB5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7R2vmC0LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7uf4lu$s9t$1@news.rp-plus.de>
Lines: 48



Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

> >Willst Du ueber diese und meine Theorie der nie "platzenden" Erde
> >sprechen, oder ueber Deine "platzende" Erde? Ich habe allerdings wenig
> >Interesse daran, mit Dir ueber deine, bzw. eure "platzende" Erde zu
> >reden, da ihr das viel besser miteinander tun koennt und mich dazu gar
> >nicht benoetigt. Was kuemmert mich schon euer Propagandagezeter, das
> >doch von immer gleicher und deshalb bald oeder Art ist.
>
>
> Wieso postest Du dann hier eigentlich ? Liegt es vielleicht daran,
> daß Dir im wirklichen Leben gar keiner zuhört ?


Dies *ist* das wirkliche Leben, Herr Schizzo und nur hier findet  
vernetztes Denken statt. Und da wollen gewisse Kreise halt etwas Sand an  
ins Getriebe streuen, was aber nicht mehr als eine kleine Anfangsstoerung  
erbringen kann.

Und *weil* die Abrufzahlen von WAL und der Bekanntheitsgrad in der "Szene"  
inzwischen sehr hoch sind, wollen sie wenigstens hier in der Mehrheit  
sein, sind es aber nur noch an der Schreiberoberflaeche und nicht bei den  
Nichtschreibern. Und um die geht es, denen kann hier eine Organasition  
ganz ausgezeichnet vorgefuehrt werden, die es auch ganz woanders gibt, und  
die dieselben Methoden ueberall anwendet. Daher kann hier in nie  
dagewesener Form die "Handschrift" gezeigt und studiert werden.


> Immerhin kriegst Du hier Deine Aufmerksamkeit,

In den Foren ist diese Aufmerksamkeit reiner Krieg, aber das muss so sein.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 18 20:17:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 18 Oct 1999 20:17:00 +0100
Message-ID: <7R6yrHF5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QnosC4LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <380b2f6d.0@news.ivm.net>
Lines: 70



Vorredner: kruge@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7QnosC4LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE...
>
> [...]
>
> > Wieso soll *ich* "beantworten", wie es kommt, dass *Du* Dieses oder
> Jenes
> > gemacht hast? In diesem Fall: Dass Du irgendwas mit Programmierern
> > getextet hast?
>
> Tja, wie kommt es nur, daß ich über drei deiner Lieblingsthemen schrieb,
> sechs Jahre, bevor ich dich zum ersten mal "traf"?
>
> Programmierer des Lebens -> Die, nach deiner "Theorie" ständig
> gesteuerte Evolution (ein Widerspruch in sich)
>
> Kontrolle der Gedanken -> Engels angebliche Massenkontrollregeln
>
> Instruktionen an das Netzwerk -> Muß ich dir eigentlich alles vorbeten?

Ja, wie kommt es denn nun?
Muesstest Du das nicht am Besten wissen?

> So, da du zu dämlich bist, selbst die offensichtlichsten Verbindungen
> wahrzunehmen sagt das ja mal wieder 'ne Menge über deine
> "Interpretationen" der Bibel, Nostradamus', den Beatles, *allem* aus...

Welche "offensichtlichsten Verbindungen" meinst Du denn, Mr. Wichtig?

> Aber, jetzt nochmal: Wie konnte ich diesen Text *sechs* Jahre vor
> unserem Treffen schreiben?

Ja genau, wie denn?

> Reiner Zufall? Deiner eigenen Argumentation nach in dieser Häufung nicht
> möglich...

Na, vielleicht hast Du - genau wie ich - irgendwann mal "Welt am Draht"  
gelesen oder gesehen, 1984 usw. Was ist dann Deinem Zeug innovativ?

> Absicht? Eingeweiht? Kann, deiner Aussage nach, bei mir auch nicht
> zutreffen.

Du moechtest also ein "Eingeweihter" sein, ja? Das ist aber niedlich.

> Aaaalso: Wie lautet deine Erklärung?

Wofuer?

--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 18 20:26:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 18 Oct 1999 20:26:00 +0100
Message-ID: <7R6ysNlqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7R2vmC0LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7ufl14$23p$3@unlisys.unlisys.net>
Lines: 64



Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Zu Norbert Marzahn vom 17 Oct 1999 13:08:00 +0100:
>
> >Gibt es eine Theorie einer "platzenden" Erde? Wenn ja, dann berichte
> >doch mal darueber!
>
> Hast du deine eigene Spintisiererei schon wieder vergessen?

Von einer "platzenden" Erde war hier von *Dir* zu lesen, oder? Es handelt  
sich um Deine spinnerte Idee, die vielleicht von meiner Wachstumstheorie  
"angeregt" worden sein mag. Du kennst doch meine Wachstumstheorie, ja? Ich  
meine die Theorie, wonach die Erde in groesseren, regelmaessigen  
Abstaenden schubartig ein Stueck waechst, es also des Oefteren tut, ohne  
aber dabei jemals "geplatzt" zu sein. Beweis: Sie ist gewachsen und sie  
ist noch da, was man von einer geplatzten Erde nicht sagen koennte.

Also erzaehle mal weiter von Deiner Platztheorie, Platzkopf, aber  
verwechsle die Theorien nicht, Mr. Lustig.

> Ich sehe schon, ich muß deinen Text wohl noch etwas öfter reposten.

Gern.

> Na, ist doch egal, Norbert, ob sie nun platzt oder erstmal nur Risse
> bekommt.

Das sehe ich anders. Mir ist es nicht egal.

> Ganz abgesehen davon, versuchst du schon wieder vom eigentlichen Thema
> abzulenken:

Nein, Du versuchst von meiner Theorie abzulenken, indem Du eine ganz  
andere daraus machst. Aber das gehoert ja zum Standard.

> Oder kommen jetzt erstmal wieder die üblichen Beleidigungen in
> Richtung "Scientology-Mitgleidschaft"?

Woher soll ich wissen, ob Du von Scientology oder einem anderen, weniger  
oeffentlichen satanistischen Kampfverband bist, wenn die Mitglieder  
grundsaetzlich als Scheinprivate auftreten und hier den Anschein erzeugen  
wollen, eine mehrheitliche Oeffentlichkeit zu sein, die es aber nur da  
gibt, wo sie durch konzertiertes Handeln ohne allzu grosse Stoerung eine  
entsprechende Show abziehen. Und sonst nirgends.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 18 20:31:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 18 Oct 1999 20:31:00 +0100
Message-ID: <7R6ytPELbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7Qbjcu4LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QztYqhabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7uf11g$83q$1@newsread.f.de.uu.net>
Lines: 40



Vorredner: klaus.lenhardt@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
> Norbert Marzahn wrote...
> >
> > LEVI = EVIL. Du weisst, was EVIL heisst, ja?
>
> Warum nicht LEVI = LIVE ?

Ich sagte, dass auch LIVE zum Anagramm-Satz gehoert. Ich sagte, dass aus  
LEVI 4 weitere Worte bestehen, nae,lich englisch VEIL, LIVE, VILE und  
EVIL. Ergibt als Satz: Levi ist das verschleierte, lebende, abscheuliche  
Boese. Der Satz besteht aus allen 5 Worten. Also nicht nicht LEVI = LIVE,  
sondern LEVI = LIVE *und* VILE *und *VEIL* und *EVIL*. Alle 5. Nicht nur  
eins. Es gibt Saetze, die aus mehr als zwei Worten bestehen, weisst Du.  
Dies ist einer davon.






--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 18 20:37:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 18 Oct 1999 20:37:00 +0100
Message-ID: <7R6yth25bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QQc-KqLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7Qnot3dqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7uf11k$83q$4@newsread.f.de.uu.net>
Lines: 35



Vorredner: klaus.lenhardt@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

> > Nein. "live" heisst "lebend". Allein daran knuepft eine sog. Live-
> > Uebertargung an. Mir ist unklar, wo Du da einen Zusammenhang mit dem
> > Anagramm siehst, in welchem eben dieses "lebend" eines der mehreren
> > Worte ist, welche den gesamten Satz ergeben. Es haette ja wenig Sinn
> > gehabt, ein Wort zu verwenden, dass es nicht auch wirklich im
> > Sprachschatz gibt.
> > Wer haette das Anagramm dann noch lesen koennen?
>
> Und mir ist unklar, wie Du von Elvis auf Levi kommst.

Gar nicht. Ich komme von ELVIS auf LEVIS'. Und in "Das 5. Element" liegt  
das ueber einer Zeitschrift auf der noch ADOLF zu lesen ist. Und das  
ergibt dann: LEVIS' ADOLF.  Und das ist sinnvoller, als LEVI ADOLF. Da  
dort noch das Wort SANCTUARY untergebracht ist, ergibt sich: ADOLF IST DAS  
HEILIGTUM DER LEVIS. Und das S stellt sicher, dass es nicht andersrum  
gemeint ist.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 18 20:39:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Korban
Date: 18 Oct 1999 20:39:00 +0100
Message-ID: <7R6yttbabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QQd2S55bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QztZLrqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7uf11l$83q$5@newsread.f.de.uu.net>
Lines: 49



Vorredner: klaus.lenhardt@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
> Norbert Marzahn  wrote in message
> news:7QztZLrqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE...
> >
> >
> >   Viel naheliegender ist da die altaegyptische konsonantische
> >   Methode wie bei
> >   Jedi = Juda und Sith = Seth in "Star Wars". Es zaehlt also:
> >   K-R-B-N.
> >
> >
> > Du liest: Die Vokale spielen keine Rolle, wenn nur die Konsonanten
> > zaehlen. Nach uralter Schreibweise. Und haettest Du das gelesen,
> > dann haettest Du den Vorteil gehabt, Dir darueber bewusst zu sein,
> > dass es voellig wurscht ist, ob es nun Korban oder Korben heisst.
>
> Ich bitte um Deine Aufklaerung bei folgendem Problem: Haben folgende
> Begriffe dann auch was mit dem Boesen zu tun?
>
> KaRBoN
> oKeRBieNe
> KeRBeN


Was haben diese Worte mit dem 5. Element, bzw. Messias zu tun? Wo ist der  
priesterliche Hintergrund, den es bei den Korybanten gibt? Wo der  
Zusammenhang mit dem Film? Kannst Du das mal aufklaeren?


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 18 20:52:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 1912
Date: 18 Oct 1999 20:52:00 +0100
Message-ID: <7R6yuAm5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.sci.theologie,de.soc.politik.misc
References: <7R2t$WlqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7uf5e4$j0$4@news06.btx.dtag.de>
Lines: 109



Vorredner: Bernd.Kehren@t-online.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


Hallo Bernd!

> > Das Interessante an dieser Bibel sind die haeufigen Kommentare zum
> > eigentlichen Bibeltext.
> >
> > 1. Mose, Kap. 6 wird wie folgt als Bibeltext genannt:
> >
> >  Da sich aber die Menschen begannen zu mehren auf Erden und ihnen
> >  Toechter geboren wurden, da sahen die Kinder Gottes nach den
> >  Toechtern der Menschen, wie sie schoen waren, und nahmen zu Weibern,
> >  welche sie wollten.
>
> Soweit sind 1. Mose 6 die Verse 1 und 2 richtig zitiert.
>
>
> > Dazu ist folgender Kommentar gedruckt:
> >
> >  Unter "Kindern Gottes" verstehen wir nicht wie sonst Engel, sondern
> >  die Glaeubigen, die Kinder aus dem Verheissungsstamm Seths, unter
> >  "Toechtern der Menschen" die gottentfremdeten Nachkommen Kains.
> >
> > Dieser Kommentar hat einige Brisanz. Die Thematisierung an sich ist
> > interessant.
>
> Ist das nun ein wörtliches Zitat der Kommentierung? Zu welchem Vers
> genau?

Ja, absolut woertlich zitiert. Und es ist die Kommentierung zu obigem 1.  
Mose 6,1. Ein Erlaeuterungsversuch der dortigen Begriffe "Kinder Gottes"  
und "Toechter der Menschen"


>
> Im Vorwort zu meiner Ausgabe von 1937 (25 Jahre nach der Erstausgabe
> wurde eine "Taschenbuchausgabe" gedruckt) findet sich der Hinweis, das
> sowohl in der 1928er Ausgabe "mancherlei berichtigt und verbessert
> worden ist" und dass nun noch einmal die Einleitungen und Anmerkungen
> durchgesehen wurden.
>
> In meiner Ausgabe lautet der Kommentar wörtlich (und zwar abgedruckt
> zwischen den Versen 4 und 5):
>
> >> Alle Versuche, diese Verse aufzuhellen, müssen vor einem dunklen
> >> Geheimnis Halt machen. Die beliebte Deutung auf eine eheliche
> >> Verbindung zwischen den frommen Sethiten und den gottlosen Kainiten
> >> wird dem Wortlaut nicht gerecht, der nun einmal von "Söhnen Gottes"
> >> (vgl. Hiob 1,6; 2,1; Ps. 29,1; 89,7) und "Töchtern der Menschen"
> >> redet, und bedeutet auch eine Verharmlosung der anstößigen Erzählung.
> >> Offenbar will dieser Abschnitt andeuten, wohin die vorsintflutliche
> >> Menschheitsgeschichte ausmündet: ... usw. usw. <<
>
> Eventuell will "deine" Kommentierung den Text in einem  übertragenen
> Sinne auf die (damalige) "heutige" Zeit transferieren - ich weiß es
> nicht.


Das ist interessant! Du hast ja die neuere Kommentierung von 1937. Zwar  
wird noch immer von "frommen Sethiten" und "gottlosen Kainiten"  
gesprochen, aber der Bezug zum Text wurde also aufgehoben und ist nur noch  
als "beliebte Deutung" dargestellt. Interessant auch die Rede von einem  
"dunklen Geheimnis", vor dem sogar Halt zu machen sei. Das ist allerdings  
richtig

Das dunkle Geheimnis ist m.E., dass nicht Kain, sondern Seth den Abel  
toetete und dass die Sethiten seither die Gottlosen sind. Und dass nur sie  
allein damals aus Eden verwiesen wurden. Aus ihnen ging das suedliche Seth- 
Aegypten hervor, aus den den Kainiten aber das noerdliche Horus-Aegypten  
und die Kanaaniter.


> In der heutigen Stuttgarter Erklärungsbibel lautet der Kommentar
> übrigens:
>
> >> Die Göttessöhne sind keine leiblichen "Söhne" Gottes, sondern
> >> himmlische Wesen, von göttlicher Art, wie sie im Glauben alle Völker
> >> als Götter begegnen. In Israel findet man sie zum himmlischen
> >> Hofstaat degradiert (Hiob 1,6; 2,1; Ps. 82,1). Von ihrer Verbindung
> >> mit Menschenfrauen, aus der halbgötter oder Riesen hervorgehen, wird
> >> in Göttersagen vieler Völker fabuliert. Der biblische Erzähler
> >> benutzt den Erzählstoff, um  ganz deutlich zu machen: Gott setzt dem
> >> Menschen Grenzen, die er nicht überschreiten darf. Der göttliche
> >> Lebensgeist (vgl. 2,7) ist ihm nur für eine beschränkte Zeit
> >> geliehen. Jedes "Übermenschentum" wird hier in seine Schranken
> >> gewiesen. ... <<


Nun ist also gar keine Rede mehr von den Staemmen Seth und Kain. Eine sehr  
interessante Entwicklung. Nun ist das dunkle Geheimnis wieder ganz im  
Dunkeln geblieben. Danke fuer diese kleine Chronologie dieses Kommentars.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 18 21:10:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 18 Oct 1999 21:10:00 +0100
Message-ID: <7R6yuwwabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QYiYzDqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QztZ0sLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7ufbng$1ak$1@news.rp-plus.de>
Lines: 75



Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> Norbert, auch hier irrst Du. Mal wieder.
> 1. Hier kann ich nur für mich sprechen, doch ich versichere Dir:
> Ich bin nicht Mitglied von Scientology und verabscheue solche
> und ähnliche Vereinigungen. Ich glaube, das wird rein aus
> statistischen Gründen für fast alle anderen hier auch gelten.
> 2. de.alt.ufo ist bisher immer noch Spartenprogramm für
> eine kleine Minderheit Deutschlands. Wollte Scientology
> oder sonst irgendjemand irgendwas von Bedeutung
> bewirken, dann irgendwoanders im RL und mit Sicherheit
> nicht hier.

Ganz unabhaengig von Dir persoenlich sind Deine Ausfuehrungen zu  
Scientology falsch. In de.soc.weltanschauung.scientology wurde berichtet,  
dass Scientology Mitglieder anweist, bestimmte Websites einzurichten. Man  
will damit gezielt bestimmte Stichworte "besetzen", die ueber  
Suchmaschinen abgefragt werden koennten. Dieses Web-Interesse spricht  
dafuer, dass auch Usenet-Interesse vorhanden ist, denn auch dieses ist  
Oeffentlichkeit und (nicht nur) Scientology hat ja gewisse  
Schwierigkeiten, Medien fuer sich zu nutzen und muss sich auf solche  
stuerzen, die es ungehindert nutzen und sogar leicht "beschlagnahmen"  
kann. Aber das gilt auch fuer andere Extremisten. Mit Sicherheit betraegt  
der Anteil wirklich privater Schreiber in einigen Foren (auch d.a.u.) auf  
keinen Fall mehr als 50%, was noch grosszuegig geschaetzt scheint.

Die Usenetforen haben den Vorteil, dass hier leich persoenlicher Kontakt  
zwecks psychologisch geschickter Rekrutierung hergestellt werden kann.  
Dazu muss z.B. nur oeffentlich etwas thematisiert werden, das ins  
Psychoprofil passt und zur eMail aufgefordert werden.

Es ist bekannt, dass es auf jeden Fall folgende Methoden gibt:

- Rekrutierung
- Konzertierte eMail-Bearbeitung von Privaten durch Scheinprivate
- Konzertierte "Beschwerden" um "Stoerende" aus dem Netz zu schiessen

Letzteres funktioniert allerdings kaum noch.

Ausserdem: Das UFO-Thema ist engstens mit dem Versuch verbunden, eine auf  
knallharten Rassismus hinauslaufende Ausserirdischen-Religion einzufuehren  
und damit sind sowohl Scientology, als auch Ableger Free Zone engstens  
verknuepft. Scientology werden neben dominierendem Einfluss in der UFO-  
und Esoterik-Szene auch starke Verbindungen zu "Rechtsextremisten" und zu  
islamischen Extremisten nachgesagt. Es duerfte auch gleiche Verbindungen  
zu "Linksextremisten" geben, denn das Ziel ist Revolte und damit  
Polarisierung und Extremisierung in jeder moeglichen Form, fuer die es  
einen "Geschmack" gibt. Scientology ist nicht die Spitze, koennte aber  
eine zentrale Schaltstelle und Lehranstalt und "Denkfabrik" im Spiel sein.

Aber Scientology selbst entstammt der hoeheren Ebene des Satanismus und  
von dort kommen alle Methoden und psychologischen Tiefenkenntnisse, die  
sich dann bei Scientology und anderen Abteilungen finden.

Also: Unabhaengig von Dir sind Scientologen oder Gleichgeschaltete  
garantiert hier und eine organisierte Macht im Usenet insb. im politischen  
und religioesen Bereich (wozu auch der UFO-Bereich zu zaehlen ist).


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 18 21:12:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Korban
Date: 18 Oct 1999 21:12:00 +0100
Message-ID: <7R6yvEf5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QQd2S55bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7QztZLrqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 40



Vorredner: Pacifier@detebe.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> On the stormy day of 16 Oct 1999 20:05:00 +0100,thou, oh
> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn) , said thy word and
> thy word was:
>
> >Du liest: Die Vokale spielen keine Rolle, wenn nur die Konsonanten
> >zaehlen. Nach uralter Schreibweise. Und haettest Du das gelesen, dann
> >haettest Du den Vorteil gehabt, Dir darueber bewusst zu sein, dass es
> >voellig wurscht ist, ob es nun Korban oder Korben heisst.
>
> Ahja ich vergaß das erste Gesetz der Mahrzahnismen:
>
> Wenn Fakten deine Ausfuehrungen ins Laecherliche zu ziehen drohen:
> Lass sie weg!


Ist es etwa kein Fakt, dass in Aegypten nur die Konsonanten geschrieben  
wurden? Und im Hebraeischen war es uebrigens ebenso. Weisst Du das nicht,  
oder ignorierst Du es lediglich?


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 18 21:15:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 18 Oct 1999 21:15:00 +0100
Message-ID: <7R6yvTd5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7Qbjcu4LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7R2vnF2LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7ufl15$23p$4@unlisys.unlisys.net>
Lines: 36



Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Zu Norbert Marzahn vom 17 Oct 1999 13:11:00 +0100:
>
> >Norbert kommt von LEVI zu VEIL, LIVE, VILE und EVIL.
>
> Und so plappert das Marzahn mal wieder seinen zusammenhanglosen Kram,
> daß es eine Freude ist!


Schlage bitte mal einem Lexikon unter ANAGRAMM nach, um zur Kenntnis  
nehmen zu muessen, dass dies eine ganz offiziell bekannte Kunstform ist.

Wenn Du das geschafft hast, dann beobachte obige 5 Worte und versuche  
herauszufinden, ob sie ALLE aus denselben 4 Buchstaben bestehen, was dann  
ihr Zusammenhang waere.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 19 17:29:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Korban
Date: 19 Oct 1999 17:29:00 +0100
Message-ID: <7RAzu6vLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QQd2S55bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>  <7ufo6g$f0f$2@unlisys.unlisys.net>
Lines: 85



Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Zu Patrick `Pacifier` Multhaup vom Mon, 18 Oct 1999 18:40:46 +0200:
>
> >Ahja ich vergaß das erste Gesetz der Mahrzahnismen:
> >
> >Wenn Fakten deine Ausfuehrungen ins Laecherliche zu ziehen drohen:
> >Lass sie weg!
>
> Ich habe auch schon eine Gesetzmäßigkeit entdeckt:
>
> - Nimm ein beliebiges Wort,

Versuch es mit: cell, five, boat, love (englisch) und mit
                Hase, Eber, Ball, Affe, Baum

Das war jetzt wirklich beliebig, nimm meinetwegen auch andere Worte mit 4  
Buchstaben und mache daraus das Grundwort plus 4 Anagrammworte, so dass  
alle 5 einen sinnvollen Satz mit biblischem Hintergrund ergeben. Bin  
gespannt.

> - verwürfele seine Buchstaben,

19. Brockhaus, "Anagramm":

"Das geheimnisvolle Anagramm war bes. beliebt im Orient und bei den  
Kabbalisten, in Europa auch im 16. und 17. Jahrhundert."

Und diese Zahlenkabbala ist eine sehr maessige, ablenkende Kopie ohne  
vergleichbare Aussagefaehigkeit.

> - suche dir aus den daraus entstandenen Worten die mit einer dir
>   passenden Bedeutung,

Oh, wenn Du mehr als 4 neue findest, dann darfst Du fuer den Satz gerne  
aussuchen.

> - transformiere diese Begriffe in beliebige Sprachen,

Das LEVI-Anagramm benutzt zwar nur die englische Sprache, aber auch  
Mehrsprachlichkeit kann noetig sein:

Nostradamus zwischen 6. und 7. Centurie:

 "Astrologen, Dummkoepfe, Sprachunkundige sollten sich fernhalten, wer
 auf andere Weise vorgeht, ist zu Recht dazu bestimmt."

Und durch die Mehrsprachigkeit haelt man viele Dumme fern.

Leo Tolstoi:

 "Die Zunge des Menschen ist der Schluessel zu einer Schatzkammer. Solange
 die Tuer verschlossen bleibt, weiss niemand, was drinnen ist."

> - reihe alles möglichst bedeutungsschwanger zusammen und

Wenn sich keine Bedeutung ergibt, dann waere das allerdings ein  
erhebliches Defizit. Du wirst sicherlich muehelos Anagramme ohne jegliche  
Bedeutungsmoeglichkeit entwickeln koennen um zu "beweisen", dass Bedeutung  
nur "zufaellig" ist.

> Fertig ist der Marzahnsche Anagrammismus!

Wie gesagt: Orient, Kabbalisten, 16. und 17. Jahrhundert ...

Ich wurde 1962 geboren. In Berlin.

--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 19 17:30:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 19 Oct 1999 17:30:00 +0100
Message-ID: <7RAzuR4abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QYiYzDqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7R6xyAUqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7uge9t$k7u$7@unlisys.unlisys.net>
Lines: 23



Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

> Da bemühen wir uns hier nach Kräften, das Böse zu verhüllen, nun ist
> es an dir, ihm die Maske von der häßlichen Fratze zu reißen.

Schickt 100 Schreiber mehr! Duerfte doch kein Problem sein.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 19 17:32:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 19 Oct 1999 17:32:00 +0100
Message-ID: <7RAzuhNabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QYiYzDqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7R6xx6q5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7uge9v$k7u$8@unlisys.unlisys.net>
Lines: 31



Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

> >Auch der Profi-Killer Elia hatte diesen Teil der Ausbildung:
> >
> > 1Kö 18,21 Da trat Elia zu allem Volk und sprach: Wie lange hinket ihr
> > auf
> [...zitatierei...]
>
> Tippst du das eigentlich persönlich ab oder hast du einen großen
> Vorrat Copypaste?

Ich habe mehrere Bibeln auf CD-ROM und muss diese also nicht tippen. Es  
sei denn, ich verwende mal meine Bibel von 1833, die manchmal besonders  
interessant ist.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 19 18:09:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Juden Raus !
Date: 19 Oct 1999 18:09:00 +0100
Message-ID: <7RAzusd5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.sci.theologie,de.talk.tagesgeschehen,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <381172a9.15056640@news.pop.debitel.net> <7QnotgXLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <38236bab.13206768@netnews.worldnet.att.net>
Lines: 192



Vorredner: mankoch@worldnet.att.net

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

> >Norbert schreibt
> >Ich weiss nicht, was diese alle im Einzelnen dazu gesagt haben. Von
> >Goethe weiss ich jedoch, dass auch er diesbezueglich einen
> >persoenlichen Entwicklungsweg hatte. Ja, da ist etwas Abzulehnendes in
> >ihrem Glauben und auf dieser Ebene soll eroetert werden. Aber ohne
> >Gruppenemotionalisierung. In juengeren Jahren schrieb Goethe ueber
> >Juden: "Das israelitsche Volk hat niemals viel getaugt. Es besitzt
> >wenig Tugenden und die meisten Fehler aller Voelker, aber an
> >Selbstaendigkeit, Festigkeit, Tapferkeit und an Zaehigkeit sucht es
> >seinesgleichen."
>
> Das, Norbert, bestreitet ja auch keiner. Das ist auch nicht der
> Focus hier, sondern die Last, die die Juden fuer Deutschland
> bedeuten. Ausserdem, wer hat dir denn das Zitat unter die Weste
> geschoben? Goethe hat das zwar geschrieben in "Wilhelm Meisters
> Wanderjahre" 2. Buch, wer aber in diesem Roman gesprochen hat,
> schreibst du nicht. Also aus dem Kontext gerissen und faelschlich
> wiedergegeben. Dein Wissen hat gewisse Fehler, die durch
> Diskussionen immer mehr zum Vorschein kommen.


Das Zitat habe ich aus "Juedische Rundschau" vom 2. September 1999. Die  
Ausgabe kaufte ich genau weil sie sich in einem Artikel mit Goethe und  
seiner Haltung zum Judentum beschaeftigte.

> Norbert, wir wurden nicht mit Wissen geboren, obwohl es viel dumme
> "Besserwisser" hier in der NG gibt, die sich das einbilden, sondern
> eignen es uns an von unsrer Umgebung in der wir leben, und von
> denen,  die wir hochachten, an. Ich empfinde - so wie die deutschen
> "Dichter und Denker" -  kein Deut an den Juden, das ich bewundere
> oder hochachte, ausser ihre Hinterlist, ihre Kunst Goyim den Kopf zu
> verdrehen, Luegen als Wahrheiten zu verbreiten und sogar zu morden,
> wenn notwendig.

Dies charakterisiert nicht die Juden allgemein, sondern ausschliesslich  
die Methoden des Stammes Levi und des Satanismus.

> Warum ignorierst du die Lehren Jesus: "Ihr [die Juden] seid Moerder
> und Luegner"...usw? Ist er auch ein boeser Levi-Jude?

Nein, er war ein Juda-Jude, also ein ECHTER Jude, bzw. Judaeer. Und seine  
vorwurfsvolle Ansprache richtete sich nicht an Juden, sondern an Leviten.
Man uebersetzt hier inzwischen und neuerdings "Menschen" oder "Leute"  
statt Juden.

> "Ich weiss deine Truebsal und deine Armut - du bist aber reich - und
> die Laesterung von denen, die da sagen, sie seien Juden, und sind's
> nicht, sondern sind des Satans Synagoge." (NT, Offenbarung 2,9)

Das trifft allein auf die Leviten zu. Diese wurden von Israel selbst  
verflucht (Gen. 49,5) und ihr Stamm fuer aufgeloest erklaert. Daraufhin  
wechselten sie zur alten Religion, bzw. Ideologie des Seth (=Satanismus),  
waehrend die treuen Israeliten Baal, bzw. Horus treu blieben.

Hingegen hatte Israel den Stamm Juda fuehrend gesegnet (Gen. 49,8). Daher  
war der Stamm Juda Hauptfeind des Stammes Levi (und Hauptausrottungsziel),  
denn der Stamm Levi wollte seinerseits das Israelitentum fuehren, und da  
war der Segnungsstamm Juda im Wege. Um aber selbst in den scheinbaren  
Genuss des Segens zu kommen und in die Rolle des Feindes, nannten sich die  
Leviten nach Aussen hin kurzerhand Juden. Den verfluchten Namen Leviten  
wollten sie auch schon frueher loswerden und gegen einen heiligen Namen  
austauschen. Und bevor sie sich den Stammesnamen Juda klauten, hatten sie  
sich schon den aegyptischen Schoepfergott Chepre geklaut und sich  
Chepraeer genannt, daraus wurde Hebraeer. Als solche (und noch nicht unter  
dem Raubnamen Juden) eroberten sie Kanaan. Dort war der israeltreue und an  
Baal glaubende Stamm Ephraim (von Joseph) sehr stark. Es entstand eine  
Religion, in der sich beide Einfluesse behaupteten, die Treue und die  
Untreue, das Wahre und die Luege. Und so steht dort beides neben- und  
miteinander. Erst spaeter wurde das dann juedisch genannt. Noch zu  
Alexander dem Grossen sagten die Ephraimiten wahrheitsgemaess, dass sie  
eigentlich keine Juden seien und sie meinten das nach urspruenglichem  
Sinn.

So hat heute jeder Jude beide Ur-Wurzeln vor sich und kann sich  
entscheiden. Und fuer den Rest der Welt sieht es heute ganz genau so aus.  
Daher gibt es da keinen Unterschied mehr zwischen Juden und Nichtjuden.

> Norbert, wie erkennst du "Juden" die keine sind, sondern die
> "Synagoge des Satans" sind? Haben die ein Pferdefuss, Hoerner am
> Kopf, einen langen  Rinderschwanz oder wie?

An ihren Taten und Methoden.

> Findest du nicht, dass du hier Theorien aufstellst, die nur in
> deiner Meinung bestehen?

Nein.

> Man kann sich vor "Satans-Juden" oder
> "Levi-Juden" oder sonstige Weltverderber nicht schuetzen, ohne sie
> alle nach Israel zu versetzen,

Sehr witzig. Wenn man alle nach Israel "versetzt", dann tut man nichts  
Anderes, als Dienst fuer die Leviten. Man sollte nicht aber nicht denen  
nuetzen, sondern die anderen Juden vor diesen schuetzen. Wenn sie aber  
"alle dasselbe" sind, dann laeuft das auf Unterstuetzung fuer die Leviten  
hianus, die ja ALLE damit treiben (lassen) wollen.

> Obwohl du, genau wie Hitler, keinen Staat Israel haben willst,

Hitler war der Hauptschoepfer dieses Staates und dessen Errichtung sein  
Ziel, das er natuerlich verheimlichen musste. Sein geaeussertes Dementi  
machte er nur deshalb, weil es ja recht offensichtlich war. Aber Hitler  
war Satanist und Satanisten luegen sehr gern. Bei ihnen ist das eine Waffe  
im geistigen Krieg.

> Schon Goethe ahnte das Unheil, als er schrieb:
> "Oh du armer Christe! Wie schlimm wird es dir ergehen, wenn der Jude
> nach und nach deine schnurrenden Fluegel umsponnen haben wird!"
> (Briefe: Weimarer Ausgabe, VII. 131)
>
> So, Norbert, dein Goethe wird immer mehr zum Levi-Juden-Nazi".

Unfug. Die allgemeine antijuedische Haltung der europaeischen  
Geistesgroesseren vergangener Zeiten ist ein Erinnerungsfragment daran,  
dass man einst wusste, dass aus dem Judentum heraus die Leviten kamen. Und  
da man eben nie wusste, ob ein Jude auch prolevitisch ist oder nicht, kam  
es zur "Totalbarriere". Dies foerderten wiederum auch die Leviten selbst,  
denn ohne Barriere waere ihr kleineres Israelitentum im Verlauf von 2000  
Jahren laengst vom groesseren Israelitentum, dem Christentum,  
wegassimiliert worden.

> >Spaeter sagte Goethe:
> >"Erst spaeter, als ich viele geistbegabte, feinfuehlige Maenner dieses
> >Stammes kennen lernte, gesellte sich Achtung zu der Bewunderung, die
> >ich fuer das bibelschoepferische Volk hege und fuer den Dichter, der
> >das Hohelied der Liebe schrieb."
>
> Wo hat er denn das gesagt?  Oder zitierst du wieder Roman Dialoge?

Auch das stammt aus obigem Artikel der "Juedische Rundschau".

Und war es nicht Goethe, der im Alter sagte: "Ey, bin ich denn 80 Jahre  
alt geworden, um immer nur dasselbe zu denken?"

Wer sich nicht entwickelt, der hat auch nicht gedacht und hat kaum gelebt.  
Moechtest Du Goethe als so einen Stillstandsmenschen ansehen?

> >Norbert schreibt:
> >Wenn es denen vom Stamm Levi gelingt, in aller Welt Millionen Juden
> >"heim ins Reich" nach Israel zu locken, zu draengen, mit
> >"Antisemitismus" treiben zu lassen . . .
>
> Na und?!  Werden die dann alle dort "vergast"?

Ich nehme an, dass es dort nicht gut fuer sie ausgehen wird und sie  
sollten lieber da in der Welt bleiben, wo sie gerade sind. Oder eben statt  
nach Israel hierher nach Deutschland kommen. Schmieden wir ein Buendnis  
zwischen Deutschland und den nichtlevitischen Juden.

> Was waere es denn
> fuer ein Verbrechen, alle Juden nach Israel zu "deportieren"?

Es waere ein Verbrechen gegen das Grundgesetz, dass die Ausweisung von  
Deutschen verbietet, also auch die von juedischen Deutschen. Ausserdem  
waere es ein Verbrechen gegen die Menschenrechte.

> Theodore Herzl wollte es doch von ganzen Herzen. Das waere das Ende
> des Antisemitismus, der ja immer wieder von den Juden im Leben mit
> anderen Voelkern entspringt.

Weil die Leviten "ihre" Juden schon immer gern mittels "Antisemitismus"  
dirigierten und von Ephraimiten "saeuberten".

> Norbert, ich glaube du musst noch viel lernen.

Ich glaube, dass Du nicht lernen willst.

> Sei vorsichtig mit
> "Menschen" die um dich rum sind. Man sieht sie fast in deinen
> Ausfuehrungen.

Keine Sorge.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 19 19:49:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 19 Oct 1999 19:49:00 +0100
Message-ID: <7RB0qEUabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7R6yqTB5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7uh08f$6fh$1@unlisys.unlisys.net>
Lines: 65



Vorredner: didi@detebe.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Norbert Marzahn wrote:
>
> > > Wieso postest Du dann hier eigentlich ? Liegt es vielleicht daran,
> > > daß Dir im wirklichen Leben gar keiner zuhört ?
> >
> > Dies *ist* das wirkliche Leben, Herr Schizzo und nur hier findet
>                                        ^^^^^^^
> Hei, jetzt führt das Marzahnchen schon wieder Selbstgespräche!

Nicht ich unterteilte meine Kommunkikation und mich in einen "wirklichen"  
und weniger wirklichen Bereich. Nicht ich fuehle mich in der  
elektronischen Netzkommunikation irgendwie unwirklicher, als sonst.

> > vernetztes Denken statt. Und da wollen gewisse Kreise halt etwas Sand
> > an ins Getriebe streuen, was aber nicht mehr als eine kleine
> > Anfangsstoerung erbringen kann.
>
> Nein, richtig, du hast ja die Macht, Links- und Rechtssozialismus zu
> zerstören.

Und nicht nur das.

> > Und *weil* die Abrufzahlen von WAL und der Bekanntheitsgrad in der
> > "Szene" inzwischen sehr hoch sind, wollen sie wenigstens hier in der
> > Mehrheit
>
> Ja, WAL wird aus zwei Gründen so oft abgerufen:
>
> - Pure Belustigung.
> - Vorführung, wie krank ein Mensch sein muß, der sich so einen Müll
> ausdenkt.

Oh, ich wusste ja gar nicht, dass alle Downloader bei Dir Rechenschaft  
abgelegt haben. Was Du nicht alles zu wissen glauben musst ...

> > > Immerhin kriegst Du hier Deine Aufmerksamkeit,
> >
> > In den Foren ist diese Aufmerksamkeit reiner Krieg, aber das muss so
> > sein.
>
> Auch das mußt du jetzt nicht begründen.

Stimmt.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 19 19:54:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 19 Oct 1999 19:54:00 +0100
Message-ID: <7RB0rAPqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7R6ysNlqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7uh0me$70c$1@unlisys.unlisys.net>
Lines: 58



Vorredner: didi@detebe.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

> > > >Gibt es eine Theorie einer "platzenden" Erde? Wenn ja, dann
> > > >berichte doch mal darueber!
> > >
> > > Hast du deine eigene Spintisiererei schon wieder vergessen?
> >
> > Von einer "platzenden" Erde war hier von *Dir* zu lesen, oder? Es
> > handelt
>
> Oder. Ich war immer der Meinung, daß du diesen Dünnpfiff ausgebreitet
> hast.

Da kann mal sehen, wie wenig von du von dem weisst, das Gegenstand deiner  
lustigen Texte ist.

> > > Na, ist doch egal, Norbert, ob sie nun platzt oder erstmal nur Risse
> > > bekommt.
> >
> > Das sehe ich anders. Mir ist es nicht egal.
>
> Den Leuten, denen die Erde unter den Füßen aufreißt kann es auch nicht
> egal sein.

Das waere ein lokales und kein globales Problem. Nach meinen Erwartungen  
werden aber die meisten Krustenrisse untermeerisch sein und nur  
vergleichsweise ausnahmsweise auch an Land. Trotzdem muesste es  
unangenehme Begleitumstaende an Land geben und viel Wetterenergie, sehr  
viel Wasser in der Luft.

> > Nein, Du versuchst von meiner Theorie abzulenken, indem Du eine ganz
> > andere daraus machst. Aber das gehoert ja zum Standard.
>
> Genau, das ist das verhüllte Kampfinstrument unserer Gruppe.

Ich weiss.

> Bitte, was muß ich tun, damit du mich für ein Scientology-Mitglied
> hältst?

Es ist mir voellig egal, welche von den Truppen deine Truppe ist. Da muss  
nicht differenziert werden.

--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 19 19:58:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 19 Oct 1999 19:58:00 +0100
Message-ID: <7RB0s5OqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7R6yqTB5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7uhav4$sns$1@news.rp-plus.de>
Lines: 39



Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

> >> Wieso postest Du dann hier eigentlich ? Liegt es vielleicht daran,
> >> daß Dir im wirklichen Leben gar keiner zuhört ?
> >
> >
> >Dies *ist* das wirkliche Leben, Herr Schizzo und nur hier findet
>
> Warum nennst Du mich so ? Willst Du mich etwa beleidigen ?

Ich machte eine wissenschaftliche Aussage, da Du selbst hier schreibst und  
vermutlich auch woanders in der Welt Dieses und Jenes tust. Du unterteilst  
also Dich und Dein Handeln, Dein Kommunizieren, in einen wirklichen und  
einen unwirklichen Teil. Und das ist eine schizzophraene Spaltung.  
Schizzophraenie ist keine Angelegenheit fuer Beleidigung, sondern eine  
diagnostizierbare Erkrankung.

> Abgesehen davon hast Du Unrecht. Es ist ein _Teil_ des
> wirklichen Lebens,

Anscheinend bist Du doch noch nicht so ganz gespalten. Herzlichen  
Glueckwunsch. Weiter so.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 19 20:01:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 19 Oct 1999 20:01:00 +0100
Message-ID: <7RB0tAo5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7R6yqTB5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7ui469$6dh$2@fu-berlin.de>
Lines: 26



Vorredner: gunnar_ries@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> Woran man gut erkennt, das Nobby noch nie am realen Leben teilgenommen
> hat. Norbert lebt in seiner eigenen Traumwelt, in der er als Ritter von
> der traurigen Gestalt gegen Windmuehlenfluegel anrennt, weil er sie fuer
> Leviten haelt.

Wir sind hier die Windmuehle, mein Freund!


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 19 20:08:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 19 Oct 1999 20:08:00 +0100
Message-ID: <7RB0u41LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QYiYzDqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7R6yuwwabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7uh9of$scp$1@news.rp-plus.de>
Lines: 55



Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7R6yuwwabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>...
>
> 
>
> >Also: Unabhaengig von Dir sind Scientologen oder Gleichgeschaltete
> >garantiert hier und eine organisierte Macht im Usenet insb. im
> >politischen und religioesen Bereich (wozu auch der UFO-Bereich zu
> >zaehlen ist).
>
> Selbst wenn Du recht hättest, was ich nicht
> glaube, hast Du doch das Problem, das ich trotz
> Unabhängigkeit Dir scharf widerpreche in Deinen
> verrannten Irrsinns-Deutungen. Ich bin tatsächlich
> als Privatperson hier !
> Dabei meine ich aber, dass Du mich vor längerer Zeit schon
> der bösen Vereinigung zugerechnet hattest - jetzt
> doch nicht oder was ?


Wie ich schon sagte: Organisierte Initiatoren sind hier, um einzelne  
Private mit geeignetem Charakter als Mitlaeufer zu gewinnen. Zu diesem  
Zweck machen die Initiatoren das vor, was Einzelne nicht ohne Vormacher  
tun wuerden und frontal gegen die Netzregeln verstoesst. Aber durch das  
Vormachen wagen sie sich heraus, da sie ihre Sorte in der Mehrheit sehen  
und ihren Charakter als Normalitaet. Das macht sie stark.

Also gesellen sich auch Private zu den Initiatoren. Die Initiatoren haben  
einen ganz anderen Charakter und schauspielern nur, aber das Schauspiel  
gleicht dem Typ, den sie locken wollen. Daher sind organisierte  
Initiatoren und gewonnene, private Mitlaeufer kaum oder gar nicht zu  
unterscheiden und ich mache mir nicht die Muehe, es zu tun.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 19 20:21:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sirius
Date: 19 Oct 1999 20:21:00 +0100
Message-ID: <7RB0uKeabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7R6xyi45bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7uho74$d07$2@news.rz.uni-karlsruhe.de>
Lines: 58



Vorredner: fku@c7.hadiko.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!



> > neueren Erkenntnissen Sirius nicht nur ein Doppelstern ist, sondern
> > sogar ein Dreifachstern. Dies koennte von einiger Bedeutung sein und
> > deshalb
>
> Ganz bloede Frage: Bedeutung wofuer?

Fuer die Erzaehlung vom afrikanischen Stamm der Dogon, welche schon lange  
wuessten, dass Sirius ein Doppelstern sei. Lange vor uns. Es wird als  
Beweis dafuer verwendet, dass "Ausserirdische" es ihnen einst gesagt  
haetten. "Ausserirdische" vom Sirius-System.

Wenn aber die Information, dass Sirius ein Doppelstern ist, heute gar  
nicht mehr stimmt, weil es ein Dreifach-System ist, dann brauchen wir eine  
Loesung, denn es bliebe erstaunlich, dass die Dogon unseren Sirius- 
Kenntnisstand der letzten Jahrzehnte mit uns teilten.

Und "Ausserirdische" von dort scheiden als wirkliche Erklaerung aus, denn  
solche haetten ja wohl wissen muessen, dass ihr System ein Dreifachsystem  
ist.

Wenn da also jemand einst den Dogon was von Sirius erzaehlte, dann log er.  
Er log, wenn er sich als "Ausserirdischer" von dort ausgab, aber seine  
Doppelsternkenntnis war wahrscheinlich sein tatsaechlicher Wissensstand.

Im Rahmen meiner Zeitkriegsthese findet das eine simple Erklaerung:

Die eine Seite, die die Zeit aendern moechte, schuf mittels Zeitreise in  
der Vergangenheit Fakten, die sie heute fuer die Errichtung einer  
Ausserirdischen-Religion verwendet. Die Ausserirdischen sollen Gott dabei  
ersetzen.

Wir haben dann aber eine konkrete Information ueber die Abflugzeit dieser  
Zeitreisenden, ueber ihre zeitliche Herkunft. Denn wenn sie zwar vom  
Sirius-Doppelstern wussten, nicht aber vom Dreifachstern, dann "folgen"  
sie in den Jahrzehnten ab, in denen die Menschheit vom Doppelstern wusste,  
aber noch nicht vom Dreifachstern. Das heisst, dass ihr "Zeitraumhafen"  
zeitlich bereits hinter uns liegt. Irgendwo nach der Doppelsternentdeckung  
und vor der Dreifachsternentdeckung.

--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 19 20:24:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sirius
Date: 19 Oct 1999 20:24:00 +0100
Message-ID: <7RB0uYJ5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7R6xyi45bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7ui408$c7d$1@apans1.apa.at>
Lines: 24



Vorredner: Grisureti@gmx.at

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> Laut SIMBAD aktuell ein Dreifachstern.


Danke!


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 19 20:30:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sirius
Date: 19 Oct 1999 20:30:00 +0100
Message-ID: <7RB0vD85bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7R6xyi45bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7uho74$d07$2@news.rz.uni-karlsruhe.de>
Lines: 49



Vorredner: fku@c7.hadiko.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> > Leider weiss ich nicht mehr wo, aber ich las vor einiger Zeit, dass
> > nach
>
> Du hast "Ich vermute mal einfach, weil ich keine Belege habe" etwas
> flsach geschrieben.

Du hast Deine Hetze auf Sand gesetzt, denn ich vermutete nicht, sondern  
hatte es, wie oben gesagt, gelesen und erinnerte mich richtig. Und das  
Kommunikationsnetz erfuellte seinen Zweck durch folgende sinnvolle Antwort  
auf meine simple Frage, welche Dich zu deiner seltsam typischen Reaktion  
brachte.

  Empfaenger : /DE/ALT/UFO
  Absender   : Grisureti@gmx.at  (Martin Lindner)
  Betreff    : Re: Sirius
  Datum      : Di 19.10.99, 17:46  (erhalten: 19.10.99)
  Groesse    : 366 Bytes
  ----------------------------------------------------------------------
  Norbert Marzahn schrieb:

  >Leider weiss ich nicht mehr wo, aber ich las vor einiger Zeit, dass nach
  >neueren Erkenntnissen Sirius nicht nur ein Doppelstern ist, sondern
  >sogar ein Dreifachstern. Dies koennte von einiger Bedeutung sein und
  >deshalb


  Laut SIMBAD aktuell ein Dreifachstern.




--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 19 20:34:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 1912
Date: 19 Oct 1999 20:34:00 +0100
Message-ID: <7RB0vMY5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.sci.theologie,de.soc.politik.misc
References: <7R2t$WlqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <380ca9d0.0@news.ivm.net>
Lines: 50



Vorredner: kruge@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7R2t$WlqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE...
>
> [...]
>
> > Findet sich in den unendlichen Weiten des Usenets jemand, der Auskunft
> zu
> > dieser "Privileg. Wuertt. Bibelanstalt" geben kann? Also zur Gruendung
> > 1812, Personen, Hintergruende, Werdegang bis 1928 und ggfs. bis heute?
>
> Wer weiß.
>
> Aber mal ehrlich - bist du einfach nur zu dämlich oder zu faul unter
>
> www.altavista.de
>
> oder
>
> www.yahoo.de
>
> nachzuschauen?

Es ist weder eine Frage von Faulheit noch von Daemlichkeit, sondern ganz  
simple Gemeinschaftsarbeit ueber dieses Kommunikationsforum. Und es kann  
trotz eurer Stoermanoever funktionieren. Es stoert euch dann halt und ihr  
kotzt rum, aber wen muss das schon interessieren? So ist es wahrscheinlich  
besser, als ueber eine Moderation.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Oct 20 15:07:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Korban
Date: 20 Oct 1999 15:07:00 +0100
Message-ID: <7RF21WrabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QQd2S55bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7R6yvEf5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 47



Vorredner: Pacifier@detebe.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> On the stormy day of 18 Oct 1999 21:12:00 +0100,thou, oh
> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn) , said thy word and
> thy word was:
>
> >>
> >> Ahja ich vergaß das erste Gesetz der Mahrzahnismen:
> >>
> >> Wenn Fakten deine Ausfuehrungen ins Laecherliche zu ziehen drohen:
> >> Lass sie weg!
> >
> >
> >Ist es etwa kein Fakt, dass in Aegypten nur die Konsonanten geschrieben
> >wurden? Und im Hebraeischen war es uebrigens ebenso. Weisst Du das
> >nicht, oder ignorierst Du es lediglich?
>
> Und? Glaubst du die Filmeschreiber wissen das?

Ja. Nicht alle, aber bestimmte. Eben die, die Kalander unserer Zeit sind.


> BTW: Was sagst du eigentlich zu dem Film "From Dusk till Dawn"? Da
> gibt es einen Seth Gecko!


Den kenne ich nicht.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 21 15:50:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 21 Oct 1999 15:50:00 +0100
Message-ID: <7RJCI5iLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RB0s5OqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7uk117$4de$1@news.rp-plus.de>
Lines: 99



Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> >vermutlich auch woanders in der Welt Dieses und Jenes tust. Du
> >unterteilst also Dich und Dein Handeln, Dein Kommunizieren, in einen
> >wirklichen und einen unwirklichen Teil.
>
> Ich unterteile nicht in einen wirklichen und in einen unwirklichen,
> sondern in
> den Teil _im_ Netz und in den ausserhalb desselben.

Dann muss ich Dir vergegenwaertigen, was Du zuvor sagtest und was zum  
Anlass dieses Themas wurde:

  Empfaenger : /DE/ALT/PARANORMAL, /DE/ALT/UFO, /DE/SOC/POLITIK/MISC
  Empfaenger : /DE/SOC/WELTANSCHAUUNG/CHRISTENTUM
  Absender   : N.Marzahn@VISION.IN-BERLIN.DE  (Norbert Marzahn)
  Betreff    : Re: 5. Element - Detail
  Datum      : Mo 18.10.99, 21:06
  Groesse    : 1772 Bytes
  ----------------------------------------------------------------------


  Vorredner: Eike@online-club.de


 > >Willst Du ueber diese und meine Theorie der nie "platzenden" Erde
 > >sprechen, oder ueber Deine "platzende" Erde? Ich habe allerdings wenig
 > >Interesse daran, mit Dir ueber deine, bzw. eure "platzende" Erde zu
 > >reden, da ihr das viel besser miteinander tun koennt und mich dazu gar
 > >nicht benoetigt. Was kuemmert mich schon euer Propagandagezeter, das
 > >doch von immer gleicher und deshalb bald oeder Art ist.
 >
 >
 *> Wieso postest Du dann hier eigentlich ? Liegt es vielleicht daran,*
 *> daß Dir im wirklichen Leben gar keiner zuhört ?*


Diese zwei letzten Zeilen stammen von Dir. In ihnen unterschiedest Du  
nicht zwischen "im Netz" und ausserhalb, sondern zwischen wirklichem Leben  
und - so muss man dann wohl annehmen - etwas anderem als wirklichem Leben,  
was also irgendwie unwirklich sein muss. Und damit meintest Du diese  
Kommunikation hier, die von ganz wirklichen Leuten in einem eigentlich  
ganz wirklichen Medium betrieben wird. Eine Tageszeitung ist nicht  
wirklicher.

Deine Differenzierung kann sich nur auf "wirklichen" oder aber auf "Leben"  
bezogen haben. Da Du wohl keinen Leben-Tod-Gegensatz bilden wolltest, gehe  
ich davon aus, dass es Dir um "wirklich" und um etwas gang, das etwas  
Anderes als wirklich sei.

Offenbar bist Du nun von diesem Standpunkt wieder abgerueckt, zeigst aber  
Schwaechen beim Erinnern (oder Verstehen) Deiner eigenen Worte.


> Und das hat seine Gründe, da fundamentale Unterschiede bestehen.
> Soll ich sie Dir erklären oder kommst Du von selber mit, Du
> intelligenter Mensch ?

Kleiner Schlenker?

Natuerlich gibt es Unterschiede zwischen diesem Kommunikationsnetz und  
anderem. Ich hatte nie behauptet, dass es keine geben wuerde, also lass  
den billigen Propagandatrick. Zitiere ggfs., wo ich sagte, dass es keine  
Unterschiede geben wuerde, dann reden wir weiter.

Allerdings: Fuer mich herrscht auch hier Wirklichkeit, und *das* war  
Anlass dieser Besprechung.

> >> Abgesehen davon hast Du Unrecht. Es ist ein _Teil_ des
> >> wirklichen Lebens,
> >
> >Anscheinend bist Du doch noch nicht so ganz gespalten. Herzlichen
> >Glueckwunsch. Weiter so.
>
>
> Vielleicht macht es demnächst auch Sinn, sich Texte _ganz_
> durchzulesen, bevor man die nächste sinnfreie Antwort
> zurückpostet ! Dümmlich.

Ist es wirklich so duemmlich, das zu lesen, was Du auch geschrieben hast?



--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 21 15:55:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 21 Oct 1999 15:55:00 +0100
Message-ID: <7RJCJFBqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RB0qEUabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <380d907c.0@news.ivm.net>
Lines: 48



Vorredner: kruge@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> > > > Und *weil* die Abrufzahlen von WAL und der Bekanntheitsgrad in der
> > > > "Szene" inzwischen sehr hoch sind, wollen sie wenigstens hier in
> der
> > > > Mehrheit
> > > Ja, WAL wird aus zwei Gründen so oft abgerufen:
> > > - Pure Belustigung.
> > > - Vorführung, wie krank ein Mensch sein muß, der sich so einen Müll
> > > ausdenkt.
> > Oh, ich wusste ja gar nicht, dass alle Downloader bei Dir Rechenschaft
> > abgelegt haben. Was Du nicht alles zu wissen glauben musst ...
>
> Ah, aber bei dir tun sie es?

Nein. Das hatte ich nicht behauptet, obschon wohl eher ich viele Meldungen  
erhalte, als ihr, denn ich schrieb es ja mit Adresse und eure Adressen  
stehen nicht drin.

Dennoch weiss ich nicht, wie alle WAL aufnehmen und koennte also auch  
nicht sagen, welche Gruende es fuer die hohe Verbreitung gibt. Ich habe es  
auch gar nicht versucht.

Aber mein Vorredner, der wusste es ganz genau. Und das ist das, worum es  
hier ging. Bemuehe dich darum, ab und zu wenigstens grob zu erfassen,  
worum es in einem Text geht.

Das macht sich gut bei Textkommunikation.




--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 21 16:08:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 21 Oct 1999 16:08:00 +0100
Message-ID: <7RJCKAI5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RB0rAPqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <380d907c.1@news.ivm.net>
Lines: 46



Vorredner: kruge@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> > Erwartungen
> > werden aber die meisten Krustenrisse untermeerisch sein und nur
> > vergleichsweise ausnahmsweise auch an Land.
>
> Aaaah! Das hast du dir aber praktisch ausgedacht, Nobbilein - so hast du
> denn auch gleich wieder eine Ausrede, wenn man nix sieht - immerhin
> passiert's ja unter Wasser!

Du solltest ganz einfach zunaechst die Theorie zur Kenntnis nehmen, bevor  
Du ueber sie "nachdenkst". In dieser sage ich, dass mit grosser  
Wahrscheinlichkeit vor allem alte Risse wieder aufreissen. Und alte Risse,  
das sind die Grenzregionen der Kontinentalplatten. Diese befinden sich nur  
selten an Land. Betrachte eine Darstellung der Kontinentalplatten.

Landrisse waeren hiernach hoechstens wahrscheinlich auf den Gebieten von  
der Tuerkei und der arabsichen Halbinsel bis Nordindien und in  
Mittelamerika.

(Tuerkische Platte, Aegaeische Platte, Arabische Platte, Afrikanische  
Platte, Indisch-Australische Platte. Eurasiatische Platte)

(Karibische Platte, Amerikanische Platte)

Dass derzeitige Platten zu neuen Rissen kommen, erscheint mir zwar  
grundsaetzlich moeglich, aber weit weniger wahrscheinlich, als das  
Aufreissen alter Risse = Plattengrenzen.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 21 16:09:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 21 Oct 1999 16:09:00 +0100
Message-ID: <7RJCL4X5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RB0tAo5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <380d907c.2@news.ivm.net>
Lines: 42



Vorredner: kruge@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

> > > Woran man gut erkennt, das Nobby noch nie am realen Leben
> teilgenommen
> > > hat. Norbert lebt in seiner eigenen Traumwelt, in der er als Ritter
> von
> > > der traurigen Gestalt gegen Windmuehlenfluegel anrennt, weil er sie
> fuer
> > > Leviten haelt.

> > Wir sind hier die Windmuehle, mein Freund!
>
> ... was möchtest du uns *damit* jetzt sagen?
>
> Etwa, daß du nichts weiter bist, als eine paranoide Wahnvorstellung?

Du wuerdest es nicht verstehen koennen.










--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 21 16:13:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 21 Oct 1999 16:13:00 +0100
Message-ID: <7RJCMBGqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RB0qEUabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7uk85c$shp$1@fu-berlin.de>
Lines: 43



Vorredner: gunnar_ries@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Jambo Norbert,
>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7RB0qEUabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE...
> > >                                        ^^^^^^^
> > > Hei, jetzt führt das Marzahnchen schon wieder Selbstgespräche!
> >
> > Nicht ich unterteilte meine Kommunkikation und mich in einen
> "wirklichen"
> > und weniger wirklichen Bereich. Nicht ich fuehle mich in der
> > elektronischen Netzkommunikation irgendwie unwirklicher, als sonst.
>
> Du magst Dich vielleicht real fuehlen, aber Du lebst in einer anderen
> Realitaetsebene als der Rest der Leute auf diesem Planeten.


Welch Glueck, dass es wenigstens hier sogar Fachleute gibt, die die  
Realitaeten aller Individuen oder auch Dividuen kennen. Und das sollen ja  
nun immerhin 6 Milliarden sein. Beachtlicher Kenntnisstand! Jedoch kenne  
ich so Einige, die Dir mit absoluter Sicherheit irgendwie doch entgangen  
sein muessen.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 21 16:18:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 21 Oct 1999 16:18:00 +0100
Message-ID: <7RJCN03qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RB0s5OqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7uk85n$shp$2@fu-berlin.de>
Lines: 49



Vorredner: gunnar_ries@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> > also Dich und Dein Handeln, Dein Kommunizieren, in einen wirklichen
> und
> > einen unwirklichen Teil. Und das ist eine schizzophraene Spaltung.
> > Schizzophraenie ist keine Angelegenheit fuer Beleidigung, sondern eine
> > diagnostizierbare Erkrankung.
>
> Nur weil Du zwischenzeitlich gelernt hast, wie man *wissenschaftlich*
> schreibt, machst Du hier noch lange keine *wissenschaftlichen Analysen*.
> Zur wissenschaftlichen Methode gehoert nun einmal auch die
> Reproduzierbarkeit der Ergebnisse. Dienist aber bei Deinen
> Phantastereien nicht gegeben. Und nur aus der tatsache, das Eike hier
> schreibt und im RL wohl auch noch andere Dinge tut gleich eine
> Schizophrenie zu unterstellen, ist schon ein Hammer! Ich vermute mal,
> auch Du machst im RL noch andere Dinge als hier bei DAU°. Somit bist Du
> also auch schizophren!

Es ging nie darum, ob *ich* ausserhalb des Netzes andere Dinge tue.  
Natuerlich tue ich das. Es ging darum, was *er* tut.

   > Wieso postest Du dann hier eigentlich ? Liegt es vielleicht daran,
   > daß Dir im wirklichen Leben gar keiner zuhört ?


Und er befindet sich hier in etwas, das er fuer unwirklich haelt und in  
dem er selbst also unwirklich sein muesste, waehrend er woanders durchaus  
wirklich ist.

Und wie er das macht, das weiss ich nicht, fand das aber recht interessant



--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 21 16:21:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 21 Oct 1999 16:21:00 +0100
Message-ID: <7RJCO2MLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RB0tAo5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7uk85p$shp$3@fu-berlin.de>
Lines: 28



Vorredner: gunnar_ries@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> > Wir sind hier die Windmuehle, mein Freund!
>
> Wen meinst Du mit *wir*? Pluralis majestatis?

Das Ganze ist mehr, als jedes seiner Teile und sogar mehr, als die Summe  
seiner Teile. Also frage ein Teil nicht danach, was das Ganze ist. Es  
wurde ja ab und zu angededeutet. Wir sind eine Art Lebewesen, das aus  
Menschen besteht, die wie Blaetter einer Pflanze sind.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 21 16:24:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 21 Oct 1999 16:24:00 +0100
Message-ID: <7RJCPB7LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7R6ysNlqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7uke3a$3hm$1@nnrp1.deja.com>
Lines: 45



Vorredner: woici@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
>
>
> > sich um Deine spinnerte Idee, die vielleicht von meiner
> Wachstumstheorie
> > "angeregt" worden sein mag. Du kennst doch meine Wachstumstheorie, ja?
> Ich
> > meine die Theorie, wonach die Erde in groesseren, regelmaessigen
> > Abstaenden schubartig ein Stueck waechst, es also des Oefteren tut,
> ohne
> > aber dabei jemals "geplatzt" zu sein. Beweis: Sie ist gewachsen und
> sie
> > ist noch da, was man von einer geplatzten Erde nicht sagen koennte.
>
> endlich erwische ich mal den "Erfinder der Wachstumstheorie".


Falsch.

Wie sich hier herausstellte, bin ich das ganz und gar nicht, obwohl ich es  
ja gern gewesen waere. Schon einige Wissenschaftler waren vor mir auf  
diese Theorie gekommen. Suche hier mit Dejanews, und Du wirst den Erfinder  
evtl. finden. Ob er noch lebt, weiss ich nicht.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 21 16:29:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 21 Oct 1999 16:29:00 +0100
Message-ID: <7RJCQDG5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RB0rAPqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7ukv4e$okq$13@unlisys.unlisys.net>
Lines: 45



Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Zu Norbert Marzahn vom 19 Oct 1999 19:54:00 +0100:
>
> >> Den Leuten, denen die Erde unter den Füßen aufreißt kann es auch
> >> nicht egal sein.
> >
> >Das waere ein lokales und kein globales Problem. Nach meinen
> >Erwartungen werden aber die meisten Krustenrisse untermeerisch sein und
> >nur vergleichsweise ausnahmsweise auch an Land. Trotzdem muesste es
> >unangenehme Begleitumstaende an Land geben und viel Wetterenergie, sehr
> >viel Wasser in der Luft.
>
> Nach deinen Erwartungen?
>
> Gut, daß deine Erwartungen wenig mit dem wirklichen Geschehen auf
> diesem unseren Planeten zu tun haben.

Nun, die letzten schweren Landbeben gab es dieses Jahr ganz exakt da, wo  
es sie nach meinen Erwartungen auch geben musste. Naemlich da, wo es  
Plattengrenzen gibt, die beiderseits Land haben.

Landflaechen sind dickere Kruste, als untermeerische Flaechen. Land haelt  
daher dem Innendruck auch besser stand. Wenn aber auch das Land  
"reagiert", dann am ehesten da, wo es schon mal gerissen ist.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 21 16:42:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Das Geheimnis Gottes
Date: 21 Oct 1999 16:42:00 +0100
Message-ID: <7RJCR2GqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7KpBUyC5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7R6xw1JabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 73



Vorredner: zottel@zottel.frank.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

> >> Diese "Unendlichkeit" ans sich ist aber nicht unveraenderlich und
> >> konstant (obwohl sie das natuerlich ist),
> >
> >Sowohl als auch?
>
> Ja. Sie ist einerseits konstant, weil das Absolute nunmal absolut ist
> und sich insofern nicht mehr veraendern _kann_. Andererseits erschafft
> sich das Absolute staendig selbst neu und ist insofern im Fluss und
> veraendert sich. (Ja, ich weiss, das hat kein Logik, und es ist so auch
> verdammt schlecht beschrieben. Aber wie will man mit Hilfe einer auf
> Logik aufgebauten Sprache etwas beschreiben, was jenseits der Logik
> liegt?)

Hm. Ich bin ziemlich dualistisch und kam dadurch auf die schliessliche  
Idee, dass die hoechste Logik eine Art "Verhaeltnis" zwischen zwei  
logischen Gedanken sein koennte, die vermutlich voellig widerspruechlich  
sind. So, wie Pi und Phi nur als Verhaeltnis mathematisch darstellbar  
sind, nicht aber als eigenstaendige Information.

Und das darzustellen, ist so schwierig, dass ich gar nicht zum Versuchen  
neige.

> >Es wuerde bedeuten, dass Materie zum Einen Ergebnis unserer Wahrnehmung
> >ist, dass ihrer Wahrnehmung durch uns aber auch eine echte Information
> >zu Grunde liegen muss, die die Wahrnehmung verannlasst. Es muss
> >zumindest eine "Speicheradresse" geben, in der festgelegt ist, dass wir
> >an dieser Stelle diese oder jene Materie wahrnehmen. Es liegt also
> >nicht NUR an unserer Wahrnehmung allein.
>
> Das sehe ich wiederum anders. Meiner Meinung nach ist nichts festgelegt;
> es wird alles genau in dem Moment, in dem wir es wahrnehmen, erschaffen.
> Wahrnehmung _ist_ Schöpfung und wird durch die Gedanken (bewusste und
> unbewusste) kontrolliert.

Ich bleibe da bei dem Gedanken, dass wir zwar das konkret Wahrgenommene in  
der von uns wahrgenommenen Form durch unsere Bauweise erschaffen, die  
Reize genormt zu Wahrnehmung umsetzt, dass eine Wahrnehmungsapperatur aber  
nur dann "verarbeitet" (zu was auch immer), wenn auch eine zu  
verarbeitende Information eintrifft. Der Anlass muss nicht materiell sein,  
aber er muss zumindest informell sein.

(Bezoegen auf allgemein "normale" Wahrnehmung, also wenn viele dank  
gleicher Norm gleiche Anlaesse zu Wahrnehmung verarbeiten; nicht bezogen  
auf Halluzinationen, bei dem wohl etwas Inneres Informationen an den  
Wahrnehmungsapperat gibt, die dieser nicht von aeusseren Informationen  
unterscheiden kann).

> >Statt "alles ist Energie" muss man vielleicht sogar sagen: "Alles ist
> >Information".
>
> Hm, ich wuerde sagen: Beides ist richtig, zeigt aber jeweils nur einen
> Ausschnitt des Ganzen. Ich wuerde schlicht sagen: Alles ist.

Ist SEIN oder ist NICHT SEIN ???


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 21 16:43:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 21 Oct 1999 16:43:00 +0100
Message-ID: <7RJCRr85bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QYiYzDqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RAzuR4abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7ujj8l$int$3@unlisys.unlisys.net>
Lines: 30



Vorredner: d.bruegmann@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!



> >> Da bemühen wir uns hier nach Kräften, das Böse zu verhüllen, nun ist
> >> es an dir, ihm die Maske von der häßlichen Fratze zu reißen.
> >
> >Schickt 100 Schreiber mehr! Duerfte doch kein Problem sein.
>
> Uns nicht, aber dir dürfte das rein quantitativ Probleme machen.


Och, ich reagiere ohnehin gern exemplarisch.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 21 16:50:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 21 Oct 1999 16:50:00 +0100
Message-ID: <7RJCS8-qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7Qbjcu4LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7R6ytPELbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7ujpm9$j1v$6@newsread.f.de.uu.net>
Lines: 55



Vorredner: klaus.lenhardt@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!



> > > Warum nicht LEVI = LIVE ?
> >
> > Ich sagte, dass auch LIVE zum Anagramm-Satz gehoert. Ich sagte, dass
> > aus LEVI 4 weitere Worte bestehen, nae,lich englisch VEIL, LIVE,
> > VILE und EVIL. Ergibt als Satz: Levi ist das verschleierte, lebende,
> > abscheuliche Boese. Der Satz besteht aus allen 5 Worten. Also nicht
> > nicht LEVI = LIVE, sondern LEVI = LIVE *und* VILE *und *VEIL* und
> > *EVIL*. Alle 5. Nicht nur eins. Es gibt Saetze, die aus mehr als
> > zwei Worten bestehen, weisst Du. Dies ist einer davon.
>
> Ja, jetzt hast Du's wieder aus dem Zusammenhang gerissen. Ich weiss,
> dass man da 5 Woerter draus bilden kann. Sogar noch viel mehr, die man
> gar nicht aussprechen kann. Aber Deinen Rueckschluss von LEVI auf
> EVIL, also 'das Boese', versteh ich nicht. Kann am Ende der
> Gedankenkette
> nicht auch LIVE als 'das Gute' stehen?

LIVE kann nicht "das Gute" heissen, denn es heisst ja schon "lebendig"  
waehrend "das Gute" anders heisst. Natuerlich kannst Du LIVE als etwas  
Gutes interpretieren, aber das hat damit nichts zu tun. Ob das Leben von  
Krebszellen z.B. etwas Gutes ist, darueber waere zu diskutieren. Haengt  
wohl vom Standpunkt ab und auch das, was von manchem Standpunkt aus boese  
ist, kann leben.

Aber: Wenn Du willst, dann kann LIVE auch am Ende stehen, klingt nur  
weniger fluessig. Sagen wir mal:

LEVI - VEIL - VILE - EVIL - LIVE

Levi (ist das) verschleierte, abscheuliche Boese (und) lebt.

Der Informationswert von LIVE ist hier ganz einfach der, dass es um etwas  
geht, das eben nicht tot, ausgetorben und verschwunden ist, so wie es  
manche vom alten, biblischen Stamm Levi erwarten moegen.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 21 16:54:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sirius
Date: 21 Oct 1999 16:54:00 +0100
Message-ID: <7RJCSVoLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7R6xyi45bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RB0uKeabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <380D7965.7FDDA26A@dlr.de>
Lines: 80



Vorredner: George.Ellis@dlr.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Norbert Marzahn wrote:
> >
> > Vorredner: fku@c7.hadiko.de
>

Zu Beachten bleibt auch, dass DOGON ein Anagramm von NO GOD ist. Es waere  
interessant, wer ihnen diesen Namen in unserer Sprache gegeben hat.

> >>> neueren Erkenntnissen Sirius nicht nur ein Doppelstern ist, sondern
> >>> sogar ein Dreifachstern. Dies koennte von einiger Bedeutung sein
> >>
> >> Ganz bloede Frage: Bedeutung wofuer?
> >
> > Fuer die Erzaehlung vom afrikanischen Stamm der Dogon, welche schon
> > lange wuessten, dass Sirius ein Doppelstern sei.
>
> Leider behaupten die Dogon, daß Sirius ein Dreifach-Sternsystem ist.

In dem, was ich bislang ueber die Sirius-Kenntnisse der Dogon las, war  
regelmaessig nur von einem Doppelstern die Rede. Forscher muessen hier  
aeltere Berichte pruefen und ermitteln, ob diese spaeter an den neuen  
Kenntnisstand der Astronomie lediglich angepasst wurden.

> > Wenn aber die Information, dass Sirius ein Doppelstern ist, heute gar
> > nicht mehr stimmt, weil es ein Dreifach-System ist, dann brauchen wir
> > eine Loesung, denn es bliebe erstaunlich, dass die Dogon unseren
> > Sirius-Kenntnisstand der letzten Jahrzehnte mit uns teilten.
>
> Leider behaupten die Dogon, daß Sirius ein Dreifach-Sternsystem ist.

In dem, was ich bislang ueber die Sirius-Kenntnisse der Dogon las, war  
regelmaessig nur von einem Doppelstern die Rede. Forscher muessen hier  
aeltere Berichte pruefen und ermitteln, ob diese spaeter an den neuen  
Kenntnisstand der Astronomie lediglich angepasst wurden.>

> > Und "Ausserirdische" von dort scheiden als wirkliche Erklaerung aus,
> > denn solche haetten ja wohl wissen muessen, dass ihr System ein
> > Dreifachsystem ist.
>
> Leider behaupten die Dogon, daß Sirius ein Dreifach-Sternsystem ist.

In dem, was ich bislang ueber die Sirius-Kenntnisse der Dogon las, war  
regelmaessig nur von einem Doppelstern die Rede. Forscher muessen hier  
aeltere Berichte pruefen und ermitteln, ob diese spaeter an den neuen  
Kenntnisstand der Astronomie lediglich angepasst wurden.

> > Wir haben dann aber eine konkrete Information ueber die Abflugzeit
> > dieser Zeitreisenden, ueber ihre zeitliche Herkunft. Denn wenn sie
> > zwar vom Sirius-Doppelstern wussten, nicht aber vom Dreifachstern,
> > dann "folgen" sie in den Jahrzehnten ab, in denen die Menschheit vom
> > Doppelstern wusste, aber noch nicht vom Dreifachstern. Das heisst,
> > dass ihr "Zeitraumhafen" zeitlich bereits hinter uns liegt. Irgendwo
> > nach der Doppelsternentdeckung und vor der Dreifachsternentdeckung.
>
> Leider behaupten die Dogon, daß Sirius ein Dreifach-Sternsystem ist.

In dem, was ich bislang ueber die Sirius-Kenntnisse der Dogon las, war  
regelmaessig nur von einem Doppelstern die Rede. Forscher muessen hier  
aeltere Berichte pruefen und ermitteln, ob diese spaeter an den neuen  
Kenntnisstand der Astronomie lediglich angepasst wurden.
--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 21 17:03:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sirius
Date: 21 Oct 1999 17:03:00 +0100
Message-ID: <7RJCSXcabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7R6xyi45bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RB0uKeabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7uk1p0$4n0$1@news.rp-plus.de>
Lines: 59



Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
> Die Erklärung, dass sie E.T.-Story vielleicht
> einfach nur überlieferter Mumpitz ist, kommt
> Dir natürlich gar nicht in den Sinn.


Doch.

Es gibt nur 2 Erklaerungen:

1.
Soweit ich das ermitteln konnte, wusste die Wissenschaft von der  
Doppelstern-Natur des Sirius, bevor man die Dogon erforschte. Es waere  
daher theoretisch denkbar, dass man in den 30ern die Dogon manipulierte  
und ihnen sagte: "Sagt mal, dass ihr Dies und Das schon immer wisst".

Waere moeglich, muesste naeher erforscht werden.

2.
Die Dogon wussten tatsaechlich schon lange und auch vor ihrer Entdeckung,  
dass Sirius ein Doppelstern ist.

Dann muss ueberlegt werden, ob sie das tatsaechlich von "Ausserirdischen"  
erfuhren, oder ob es andere Erklaerungsmoeglichkeiten gibt. Zufall waere  
wohl weitgehend ausgeschlossen und man muesste als sicher annehmen, dass  
es ihnen jemand sagte, der es wusste.



Komplizierte wird es nun damit, dass Sirius also ein Dreifach-System ist.  
Ich selbst las ausschliesslich von Dogon-Doppelsternbehauptungen, auch vor  
einiger Zeit im web. Aber nun wird behauptet, dass sie auch vom Dreifach- 
System wussten und berichteten. Sollte das zutreffen, dann waere zu  
ermitteln, wann Sirius als Dreifach-System erkannt wurde - und ob schon  
vorher berichtet wurde, dass die Dogon von einem Dreifach-System ausgehen.

Das sind die entscheidenden Fragen zum Thema Dogon.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 21 17:06:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sirius
Date: 21 Oct 1999 17:06:00 +0100
Message-ID: <7RJCSvBLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7R6xyi45bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <19991020070914.13907.00000026@ng-fp1.aol.com>
Lines: 30



Vorredner: zampun@aol.com

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> hi norbert,
>
> du meinst bestimmt das buch von robert k.g. temple "das sirius-raetsel".
> ist eine beeindruckende geschichte.

Das Buch kenne ich wiederum nicht. Aber was wird darin berichtet? Dass die  
Dogon von einem Zeifach- oder Dreifachsystem wussten? Erscheinungsjahr?  
Weisst Du, ob der Autorenname ein Pseudonym ist?


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 21 17:11:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Korban
Date: 21 Oct 1999 17:11:00 +0100
Message-ID: <7RJCTFKLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QQd2S55bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7R6yttbabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7uk7ct$urp$1@nnrp1.deja.com>
Lines: 53



Vorredner: woici@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
>
> > >
> > > KaRBoN
> > > oKeRBieNe
> > > KeRBeN
> >
> > Was haben diese Worte mit dem 5. Element, bzw. Messias zu tun? Wo ist
> der
> > priesterliche Hintergrund, den es bei den Korybanten gibt? Wo der
> > Zusammenhang mit dem Film? Kannst Du das mal aufklaeren?
> >
> ...also wenn Du das nicht erkennst Nobbi, wer dann? Das sind doch alles
> ganz tolle Anagramme...

Das magst Du so sehen. Nur kann ich nicht ganz erkennen, dass es besonders  
plausibel waere, wenn also Karbon oder Okerbiene oder Kerben dem  
messiasartigen 5. Element Unterstuetzung leisten, waehrend das bei den  
Korybanten, die Priester sind, recht passend erscheint.

Deinen Anagrammen fehlt der Sinnzusammenhang.


> die Erläuterung ist dann wieder Dein Job

Nein. Du hieltest Karbon etc. fuer passender, als eine Priesterschaft,  
waehrend mir Deine Ideen voellig unpassend erscheinen. Also muesstest Du  
erlaeutern, warum sie passend sein sollen, nicht ich, der sie gar nicht  
passend findet.




--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 21 17:24:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sirius
Date: 21 Oct 1999 17:24:00 +0100
Message-ID: <7RJCTT95bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7R6xyi45bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RB0uKeabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7ukmf2$fqv$2@apans1.apa.at>
Lines: 60



Vorredner: Grisureti@gmx.at

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

> Heutzutage soll der Dorfschmied ja den Touris gegen Entgeld
> erzählen, was sie hören wollen.
> Wenn man bedenkt, das die Dogon über ihren "Ruf" mittlerweile
> weltweit auf dem laufenden sind, kein Wunder.

Diese Moeglichkeit besteht. Waere zu untersuchen, sofern das moeglich ist.

> Klappt ja Teils ganz gut, wenn man sich die Szene anschaut.
>
> >Wir haben dann aber eine konkrete Information ueber die Abflugzeit
> >dieser Zeitreisenden, ueber ihre zeitliche Herkunft. Denn wenn sie zwar
> >vom Sirius-Doppelstern wussten, nicht aber vom Dreifachstern, dann
> >"folgen" sie in den Jahrzehnten ab, in denen die Menschheit vom
> >Doppelstern wusste, aber noch nicht vom Dreifachstern. Das heisst, dass
> >ihr "Zeitraumhafen" zeitlich bereits hinter uns liegt. Irgendwo nach
> >der Doppelsternentdeckung und vor der Dreifachsternentdeckung.
>
>
> Du kennst ja meine Meinung dazu - ich glaube nicht, das sich Zeitreisen
> nachweisen lassen würden, auch wenn sie stattfinden.


Ergebnisabhaengig.

Wuerde sich mit Sicherheit herausstellen, dass die Dogon tatsaechlich  
etwas von Sirius wussten, bevor sie es auf "normale" Weise erfahren haben  
koennten, dann gilt fast niet- und nagelfest: Jemand, der etwas wusste,  
hat es ihnen irgendwann mal gesagt.

Im Rahmen des derzeit Gedachten gaebe es zwei Erklaerungsmoeglichkeiten:

1. Ausserirdische (von dort?)
2. Zeitreisende (aus welcher Zeit?)

Wuerde sich heraustellen, dass die Dogon zwar "unnormal" wussten, dass  
Sirius kein Einfachstern ist, dass sie aber gemaess den fueheren Berichten  
nicht vom Dreifachstern wussten, dann waere die Moeglichkeit 1 ziemlich  
ausgeschieden und es bliebe nur Moeglichkeit 2, verbunden mit der  
Information, dass die Herkunftszeit der "Erzaehler" irgendwo zwischen der  
Doppelstern- und der Dreifachsternentdeckung liegen muss. Sie wuerden dann  
ueber den eigenen Strick zu Fall zu bringen sein.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 21 17:32:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 21 Oct 1999 17:32:00 +0100
Message-ID: <7RJCThAabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QztYqhabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 29



Vorredner: Matrix@teucom.xnc.com

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> > LEVI = EVIL. Du weisst, was EVIL heisst, ja?
>
> Jetzt, wo du mir nochmal Hilfestellung gegeben hast ... ja.
>
> Wenn ich das jetzt richtig beobachte, koennen wir in diese
> Buchstaben-Kombination noch mehr Buchstaben reinnehmen, und wir werden
> noch mehr in das Anagramm hineininterpretieren koennen.

Aber: Das Wort LEVI hat nicht mehr Buchstaben.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 21 17:37:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Korban
Date: 21 Oct 1999 17:37:00 +0100
Message-ID: <7RJCT-U5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QztZLrqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 49



Vorredner: Matrix@teucom.xnc.com

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn) schrieb am 16.10.1999 zu
> "Re: 5. Element - Korban" folgendes:
>
>
> Wo ich das grade so lese ..
>
> >   Das Erste ist ganz interessant. Das Zweite erscheint mir als
> >   Ueberinterpretation.
> >
> >   Viel naheliegender ist da die altaegyptische konsonantische Methode
> >   wie bei Jedi = Juda und Sith = Seth in "Star Wars". Es zaehlt also:
> >   K-R-B-N.
>
> In Star Wars sprechen zwei von den "Boesen" einen franzoesischen Akzent.
>
> Was meinst du Norbert? Passt das irgendwo in das Bild von Seth bzw.
> dem Sith? Und wieso ausgerechnet ein franzoesischer Akzent?

Es ist falsch, dass diese Burschen die richtig "Boesen" sind, denn das  
sind in Star Wars die Sith. Die Burschen sind nur "Verfuehrte", die ueber  
ihre Interessen eingespannt wurden und dies uebrigens frueh im Film zu  
bedauern scheinen. Dies, als der 2. Sith in Erscheinung tritt, da wird in  
etwa gesagt: "Jetzt sind es schon zwei. Es geraet ausser Kontrolle, wir  
haetten uns nicht darauf einlassen sollen".

"Verfuehrte" gibt es in grossen Mengen vieler Sprachen und sie sind von  
sekundaerer Bedeutung. Die Ebene Seth betrifft es auf alle Faelle nicht  
selbst.

--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 21 17:43:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Ufothemen?
Date: 21 Oct 1999 17:43:00 +0100
Message-ID: <7RJCU1s5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1e00aex.1tbgdww17yhf4yN@gmx.de>
Lines: 54



Vorredner: arnage@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Hallo!
>
> Darf man in einer Ufogruppe Ufothemen erwarten?
>
> Die Charta:
>
>    de.alt.ufo
>           In dieser Gruppe geht es um unidentifizierte fliegende Objekte
>           und ihre Freunde.
>
> Ich lese hier aber nur Adolf H., Normarz und "Elsa isst Wichse".
>
> Könnte sich die Leserschaft nicht auf Ufos konzentrieren und abwegiges
> unbeachtet lassen, wegfiltern oder nach d.a.gruppenkasper ausleiten?
> Oder ist es Absicht, daß diese Gruppe unlesbar geworden ist?


WAS gehoert zum UFO-Thema?
Da musst Du wohl oder uebel eine Eingrenzung vorschlagen.

Aber komme mir nicht kit "Ausserirdischen", denn es ist lediglich eine  
These, dass solche der Hintergund von UFOs sind.

Mit zum Thema gehoeren gehoeren auch nach allgemeiner Literaturlage:

Prae-Astronautik und damit: Religion
UFO-Entwicklungen im NS-Staat und damit Hitler
Zeitreisende

Wir wuerden aber bereits rund 50% einsparen, wenn es nur Texte geben  
wuerde, die *ueberhaupt* Themen thematisieren und nicht nur reine  
Hetzpropaganda sind.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 22 15:17:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 22 Oct 1999 15:17:00 +0100
Message-ID: <7RNK$m45bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RJCN03qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 64


Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

> >> Phantastereien nicht gegeben. Und nur aus der tatsache, das Eike
> >> hier schreibt und im RL wohl auch noch andere Dinge tut gleich eine
> >> Schizophrenie zu unterstellen, ist schon ein Hammer! Ich vermute
> >> mal, auch Du machst im RL noch andere Dinge als hier bei
> >> DAU°. Somit bist Du also auch schizophren!
> >
> > Es ging nie darum, ob *ich* ausserhalb des Netzes andere Dinge tue.
> > Natuerlich tue ich das. Es ging darum, was *er* tut.
>
> Du weisst, was 'RL' bedeutet?

Ich weiss, dass die, die diesen Begriff verwenden, damit ein "Real Life"  
meinen, welches sie irgendwie von anderen Lebensbereichen unterscheiden.


> Offenbar deutest Du es ja so wie es
> gemeint ist, naemlich als Leben 'ausserhalb des Netzes'. Gut.

Natuerlich erstreckt sich mein Leben auch auf aussernetzliche Bereiche.  
Aber dabei fuehle ich mich nicht realer, als hier. Ich weiss nicht was  
diese Diskussion ueberhaupt soll, fuer mich ist es absoluter Kinderkram,  
sich eine "Real Life"-Existenz und eine "No Real Life"- Existenz  
aufzuladen. Das ist nur durch ein pubertaeres Beduerfnis nach unsinnigen  
Neuworten oder eben durch tatsaechliche Persoenlichkeitsspaltung zu  
erklaeren.

> >    > Wieso postest Du dann hier eigentlich ? Liegt es vielleicht
> >    > daran, daß Dir im wirklichen Leben gar keiner zuhört ?
> >
> > Und er befindet sich hier in etwas, das er fuer unwirklich haelt und
> > in dem er selbst also unwirklich sein muesste, waehrend er woanders
> > durchaus wirklich ist.
>
> Ich uebersetzt 'RL' fuer Dich einmal ins Deutsche:
> RL = real life = wirkliches Leben

Ach was?

> Wieso verstehst Du oben noch RL als 'ausserhalb des Netzes', hier aber
> haengst Du Dich an der ausgeschriebenen deutschen Entsprechung auf?

Ich verstehe oben nicht RL als "ausserhalb des Netzes", nahm aber an, dass  
mein Vorredner es so meinte. Ich selbst fuehle mich hier hingegen ebenso  
real, wie anderswo. Fuer mich gibt es keine Realitaetsentfremdung, ganz  
egal ob ich nun per Postbrief, per Telefon, direkt oder per Usenet  
kommuniziere. Alle diese Kommunikationswege sind fuer mich absolut real  
und ich bleibe ueberall ich selbst. Kurz: Ich kenne eure  
Realitaetsprobleme vom Hoerensagen, aber nicht aus eigenem Erleben.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 22 15:26:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Korban
Date: 22 Oct 1999 15:26:00 +0100
Message-ID: <7RNKa8oqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QQd2S55bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RJCTFKLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7up8ji$arb$1@unlisys.unlisys.net>
Lines: 56



Vorredner: didi@detebe.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Norbert Marzahn wrote:
>
> > Deinen Anagrammen fehlt der Sinnzusammenhang.
>
> Deinen auch, aber du konstruierst trotzdem einen.


Ich weiss, das ist die "Logik", die ihr gerne propagieren moechtet: Wenn  
ihr Unsinn schreibt, dann muesse der Anlass der Lustig-Lustig-Muehe  
ebenfalls Unsinn sein. Aber: Waere er das, dann koennte er gar nicht  
soviel Aufwand moeglich machen.

Und der Satz

    Levi ist das verschleierte, lebende, abscheuliche Boese

*ist* ein vollwertiger Satz mit biblisch passendem Hintergrund

Und K-R-B-N fuer Korybanten = judaeische Priesterschaft *ist* passend als  
Helfer fuer das "5. Element", waehrend da fuer euer lustiges Karbon und  
Orbbienen noch das Aufzeigen des passenden Zusammenhangs fehlt.

Auch das WAL-Anagramm fuer

 Ich bin das Gesetz und das Gesetz ist die Liebe

ist passend und kunstvoll und perfekt.


Und je mehr Schwachsinn ihr euch nun ausdenkt, ohne diese Perfektion zu  
erreichen, je mehr unterstreicht ihr nur, dass sich die von mir  
aufgezeigten Anagramme doch erheblich von euren unterscheiden, aber ich  
bin stets sehr erfreut ueber eure Muehewaltung. Vielleicht kommt ja  
irgendwann mal etwas Vernuenftiges dabei heraus.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 22 15:51:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 22 Oct 1999 15:51:00 +0100
Message-ID: <7RNLAL-LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RJCL4X5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <381056c4.0@news.ivm.net>
Lines: 36



Vorredner: kruge@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7RJCL4X5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE...
>
> > > > Wir sind hier die Windmuehle, mein Freund!
> > > ... was möchtest du uns *damit* jetzt sagen?
> > > Etwa, daß du nichts weiter bist, als eine paranoide Wahnvorstellung?
> > Du wuerdest es nicht verstehen koennen.
>
> Soll heißen: Du plapperst ersteinmal vor dich hin,

Nein. Es soll heissen, dass Du schon viel weniger als das nicht verstehen  
kannst, also wirst Du das erst Recht nicht verstehen und auch nicht grob  
erahnen koennen.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 22 16:01:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sirius
Date: 22 Oct 1999 16:01:00 +0100
Message-ID: <7RNLBLfLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7R6xyi45bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RJCSXcabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7upq0f$es2$1@news.rp-plus.de>
Lines: 68



Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7RJCSXcabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>...
>
> >Komplizierte wird es nun damit, dass Sirius also ein Dreifach-System
> >ist. Ich selbst las ausschliesslich von Dogon-Doppelsternbehauptungen,
> >auch vor einiger Zeit im web. Aber nun wird behauptet, dass sie auch
> >vom Dreifach- System wussten und berichteten. Sollte das zutreffen,
> >dann waere zu ermitteln, wann Sirius als Dreifach-System erkannt wurde
> >- und ob schon vorher berichtet wurde, dass die Dogon von einem
> >Dreifach-System ausgehen.
> >Das sind die entscheidenden Fragen zum Thema Dogon.
>
> Dem kann ich fast zustimmen. Man müßte aber, _bevor_
> man diese Fragen stellt, eine gesicherte Quelle finden, aus der
> hervorgeht, ob die Dogon jetzt von 2 oder 3 Sternen wußten. Bevor das
> nicht klar ist, bleibt alle Theoretisiererei reine Spekulation ohne
> Basis.

Das ist richtig. Aber man muss ja erstmal eine logische  
Moeglichkeitsstruktur aufbauen, um festzulegen, welche Informationen  
fehlen und wichtig sind.


> Sollte man eine klare Aussage dazu nicht bekommen können, spricht
> meines Erachtens noch mehr dafür, dass sich hier über die Jahre einfach
> eine Legende entwickelt und verselbständigt hat.

Oder die angeblichen "Forscher" wollen der Sache gar nicht auf den Grund  
gehen, waehrend das ihnen lauschende Publikum nie forscht.

> Und zwar _ohne_ daß
> eine fremde Macht oder sonst irgendjemand das so bewußt beeinflußt
> oder gelenkt haben muß.

Wenn ich da mal die Ballung moeglicher Legenden und die inzwischen riesige  
Literaturwelle zu "Illuminaten" etc. betrachte, dann scheidet  
Einflusslosigkeit fuer mich vollkommen aus. Das ist eine abgestimmte und  
sehr gross angelegte Offensive. Selbst wenn es keine "Verschwoerung"  
gaebe, gaebe es doch die "Verschwoerung" der "Verschwoerungsautoren", die  
eindeutig koordiniert vorgeht und Massenbewusstsein gezielt beeinflusst.

Und allein der Name DOGON laesst sehr stark vermuten, dass es einen  
satanistischen Hintergrund bei dieser Geschichte gibt und das ist niemals  
"ohne", sondern immer eine Top-Angelegenheit.



--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 22 21:34:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 22 Oct 1999 21:34:00 +0100
Message-ID: <7RNLhsSabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RJCI5iLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7uptsn$g8a$1@news.rp-plus.de>
Lines: 99



Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> >> Ich unterteile nicht in einen wirklichen und in einen unwirklichen,
> >> sondern in
> >> den Teil _im_ Netz und in den ausserhalb desselben.
> >
> >Dann muss ich Dir vergegenwaertigen, was Du zuvor sagtest und was zum
> >Anlass dieses Themas wurde:
>
>
> Ich höre:
>
> > *> Wieso postest Du dann hier eigentlich ? Liegt es vielleicht daran,*
> > *> daß Dir im wirklichen Leben gar keiner zuhört ?*
> >
> >
> >Diese zwei letzten Zeilen stammen von Dir. In ihnen unterschiedest Du
> >nicht zwischen "im Netz" und ausserhalb, sondern zwischen wirklichem
> >Leben und - so muss man dann wohl annehmen - etwas anderem als
> >wirklichem Leben, was also irgendwie unwirklich sein muss.
>
> Genau davon war nie die Rede. Und anscheinend hast nur _Du_ das nicht
> richtig verstanden. Also, Norbert:
> Geht es hier um Streiterei um die Terminologie oder um Inhalte ?
> Daß es eine Welt _im_ Netz gibt und eine _außerhalb_, dem scheinst Du
> nicht zu widersprechen. Ich habe dafür den Begriff "wirkliches Leben"
> benutzt, aber niemals von "unwirklichem Leben" im Netz gesprochen.

Nimm ganz einfach zur Kenntnis, dass ich ueberall, wo ich etwas tue, es  
auch wirklich tue und wirklich lebe, egal ob im Netz oder ausserhalb  
davon.

Und wenn fuer Dich "RL" (= Real Life) gleichbedeutend ist mit "ausserhalb  
des Netzes", das Netz also da nicht inbegriffen ist, dann ist also bei Dir  
das Netz eindeutig nicht "Real Life" sondern irgendetwas anderes. Unter  
etwas Anderem als wirklichem Leben kann ich mir eigentlich nur  
unwirkliches Leben vorstellen, aber ich lasse mir gerne mal von Dir jene  
Dir vorschwebende Existenzform erlaeutern, die weder wirklich noch  
unwirklich sein soll.

> Soll ich das "wirkliche Leben" (der engl. Internet-Fachbegriff ist ja
> sogar wörtlich übersetzt als "Real Life" längst etabliert)

bei einigen Dummkoepfen vielleicht, die nicht wissen, was sie da  
eigentlich reden.

> etwa das
> "Nicht-Internet-Leben" nennen ? Manche Leute reden vom Internet als
> "virtueller Welt", andere nennen es "Cyberspace" -
> alle haben Recht,  jeder meint das gleiche

Die, die "Real Life" sagen, haben mit Sicherheit nicht Recht.

Man sollte auch SAGEN, was man meint. Und wenn nicht, dann nicht  
ausgerechnet das genaue Gegenteil. Dies ist ein Kommunikationsnetz. Du  
kannst da gerne Deine Szene-Worte verwenden, die Kids brauchen sowas halt,  
aber Du solltest nicht mit Beifall von ausserhalb dieser Szene rechnen.  
Ich fuer meinen Teil habe nirgendwo kundgetan, dass ich meine Aussernetz- 
Leben als "Real Life" von der Taetigkeit abgrenze und wenn irgendwer das  
tut, dann redet er halt Schwachsinn. Und wer nicht mal die Worte  
beherrscht, der kann schwerlich weit in der Kommunikation kommen.

> Ich behaupte nicht nur, daß Du mit Deinen WAL-Inhalten bei der
> Interaktion mit Menschen außerhalb des Internets vollkommen
> diskussionsunfähig bist,

Diskussionsunfaehig ist, wer z.B, das Gegenteil von dem sagt, was er.
meint.

> >Und damit meintest Du diese
> >Kommunikation hier, die von ganz wirklichen Leuten in einem eigentlich
> >ganz wirklichen Medium betrieben wird. Eine Tageszeitung ist nicht
> >wirklicher.
>
>
> Gut. Ja und ?

Und also ist das Netz ebenfalls RL. Punkt.
Und wenn es Dir und wem auch immer anders ist, oder nicht anders ist, aber  
umgedreht ausgesagt wird, dann ist das eben so.



--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 22 21:37:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 22 Oct 1999 21:37:00 +0100
Message-ID: <7RNLix1abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RJCMBGqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7uq26m$mqb$1@fu-berlin.de>
Lines: 47



Vorredner: gunnar_ries@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Jambo Norbert,
>
> Norbert Marzahn  schrieb in im
> Newsbeitrag: 7RJCMBGqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE...
> > > Du magst Dich vielleicht real fuehlen, aber Du lebst in einer
> anderen
> > > Realitaetsebene als der Rest der Leute auf diesem Planeten.
>
> > Welch Glueck, dass es wenigstens hier sogar Fachleute gibt, die die
> > Realitaeten aller Individuen oder auch Dividuen kennen. Und das sollen
> ja
> > nun immerhin 6 Milliarden sein. Beachtlicher Kenntnisstand! Jedoch
> kenne
> > ich so Einige, die Dir mit absoluter Sicherheit irgendwie doch
> entgangen
> > sein muessen.
>
> Ein neuer Marzahnismus scheint geboren! Norbert kann/will nicht
> begreifen, das seine Wahrnehmung nicht der von anderen Menschen
> entspricht.

Interessant. Viel interessanter ist aber, dass Du eben die Wahrnehmung  
ausnahmslos aller Menschen so genau kennst. Da war die Stasi der reinste  
Kinderladen dagegen, denn die wusste nicht, was alle denken und haette es  
nur gern gewusst.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 22 21:43:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 22 Oct 1999 21:43:00 +0100
Message-ID: <7RNLjmYqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RJCN03qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7uq27h$mqb$2@fu-berlin.de>
Lines: 54



Vorredner: gunnar_ries@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!



> >    > Wieso postest Du dann hier eigentlich ? Liegt es vielleicht
> daran,
> >    > daß Dir im wirklichen Leben gar keiner zuhört ?
> >
> >
> > Und er befindet sich hier in etwas, das er fuer unwirklich haelt und
> in
> > dem er selbst also unwirklich sein muesste, waehrend er woanders
> durchaus
> > wirklich ist.
>
> Woher weisst Du das? Hast Du ein psychologisches Gutachten ueber Eike
> erstellt?

Nein. Ich nahm lediglich zur Kenntnis, dass er glaubt, dass er meint, dass  
ich hier schreibe, weil ich in einem "wirklichen Leben", welches nicht  
hier sei (wo ich schreibe) nicht voran kaeme. Also nahm ich an, dass ich  
hier seiner Auffassung nach nicht im wirklichen Lebe schreibe sondern  
irgendwo anders.

Aber inzwischen meint er ja, dass das hier doch irgendwie auch wirklich  
ist.

Er meint halt nicht immer, was er sagt und redet nur so daher.

> > Und wie er das macht, das weiss ich nicht, fand das aber recht
> >interessant
>
> Wir wissen auch nicht, wie *Du* das machst, aber uns geht's trotzdem auf
> den Zuender!

Tja, damit muesst ihr wohl leben. Was kuemmert's mich denn, was  
ausgerechnet euch auf die Zuender geht?


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Oct 23 10:50:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 23 Oct 1999 10:50:00 +0100
Message-ID: <7RRMVLdqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RNLAL-LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 53



Vorredner: acme@mindless.com

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> In article <7RNLAL-LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>, n.marzahn@vision.in-
> berlin.de says...
>
> >Nein. Es soll heissen, dass Du schon viel weniger als das nicht
> >verstehen kannst, also wirst Du das erst Recht nicht verstehen und auch
> >nicht grob erahnen koennen.
>
> Keine Frage, das du in einer in sich logisch schluessigen Welt recht
> haben musst. Ist doch die Stoerung von Aussen, jenseits der
> selbstgesetzten Grenzen bisweilen unbequem und dem eigenen Weltbild
> abtraeglich.

Die Existenz dieser Grenze ist an sich unvermeidbar, doch es geht darum,  
sie immer weiter voran zu schieben, also eben nicht zu setzen. Und das  
Voranschieben heisst: Unverstandenes, fuer unnormal, raetselhaft  
Gehaltenes, nicht ausblenden (DAS waere Grenzsetzung), sondern betrachten,  
beleuchten, drehen und wenden, durchdenken, untersuchen. Vielleicht wird  
es dann logisch schluessig und dann hat sich die Grenze, die zwar immer  
existent ist, jedoch nie gesetzt werden sollte, ausgedehnt.

> Ich weiss wohl, das ich mir damit selber eine Grube grabe, aber in die
> Faellst du auch hinein.

Kann niemand ausschliesen, stimmt schon.

> Es sei denn du kannst schluessig zeigen, das du
> nur in die Grube hereinschaust, ohne dich am Grund dieser
> wiederzufinden.

Ich zeige staendig, was immer sich auch daraus ergeben mag. Aber es ist  
richtig, dass die Dinge ihren Sog haben. Kann man nicht aendern.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Oct 23 11:15:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sirius
Date: 23 Oct 1999 11:15:00 +0100
Message-ID: <7RRMWyHqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7R6xyi45bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RJCSvBLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 71



Vorredner: hauke@burse.uni-hamburg.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


Hallo Hauke!

> > Das Buch kenne ich wiederum nicht. Aber was wird darin berichtet? Dass
> > die Dogon von einem Zeifach- oder Dreifachsystem wussten?
> > Erscheinungsjahr? Weisst Du, ob der Autorenname ein Pseudonym ist?
>
>
> 	Suchen (Titel, Namen, Themen) sirius
>         Die Suchanfrage ergab 24 Treffer, dies ist Treffer 13
>
> 	Titel:		Das Sirius-Raetsel / Robert K. G. Temple
> 	Verfasser:	Robert K. G. Temple
>         Erschienen:	Frankfurt am Main : Umschau-Verl., 1977
> 	Umfang:		387 S. : Ill., graph. Darst., Kt.
> 	ISBN:		3-524-00317-6
> 	Standort:	SUB
> 	Signatur:	A 1977/8881
> 	Status:		i.d.R. ausleihbar
> 	Sachgruppen:	620.8
>
> 		-- Quelle: http://hhas17.rrz.uni-hamburg.de
>
> Beworben z.B. auf:
> http://www.dreamscape.com/morgana/thalass2.htm
>
>
>
> Interessant ist in dem Zusammenhang aber auch folgendes:
>
> "Carl Sagan agrees with Temple that the Dogon could not have acquired
> their knowledge without contact with an advanced technological
> civilization. Sagan suggests, however, that that civilization was
> terrestrial rather than extraterrestrial."
> 	-- http://wheel.dcn.davis.ca.us/~btcarrol/skeptic/dogon.html
>
> (Diese Seiten sind übrigens ganz hübsch, da geht es auch um Däniken,
> Sitchin, et. al.)
>
> Viel mehr brachte der Metacrawler zum Thema "Robert K. G. Temple"
> allerdings auch nicht zustande.


1977 ist ein gutes Erscheinungsjahr, ausgehend von der Annahme, dass da  
noch nicht bekannt war, dass Sirius ein Dreifachstern ist. Ist das  
richtig? Wenn es richtig ist, waere es interessant, was in diesem Buch von  
1977 ueber die Dogon-Aussagen berichtet wird. Hat es jemand gelesen?

Interesaant waere vielleicht noch: "Le renard pale" von M. Griaule, 1965,  
Uuebersetzt 1970: "Schwarze Genesis. Ein afrikanischer Schoepfungsbericht"  
(G. Dieterlen)

(Entnommen aus Brockhaus)

--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 24 14:45:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sirius
Date: 24 Oct 1999 14:45:00 +0100
Message-ID: <7RVO6FELbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7R6xyi45bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RNLBLfLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <38117ef6.1212620@news.cis.dfn.de>
Lines: 79



Vorredner: luettich@gmx.net

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> >Wenn ich da mal die Ballung moeglicher Legenden und die inzwischen
> >riesige Literaturwelle zu "Illuminaten" etc. betrachte, dann scheidet
> >Einflusslosigkeit fuer mich vollkommen aus. Das ist eine abgestimmte
> >und sehr gross angelegte Offensive. Selbst wenn es keine
> >"Verschwoerung" gaebe, gaebe es doch die "Verschwoerung" der
> >"Verschwoerungsautoren", die eindeutig koordiniert vorgeht und
> >Massenbewusstsein gezielt beeinflusst.
>
> Gelall. Das ist Deine Theorie und die ist, gelinde gesagt, Scheisse.
> Eine der heutigen Zeit und den momentanen Umstaenden viel besser
> angepasste, und ebenso einfacherere, waere: Geld.

Das ist aber nur die Standarderklaerung fuer sehr einfach denkende  
Menschen, denen Geld wichtig ist, weil sie es nur begrenzt haben. So  
machen sie ihr Traumotiv zum Ueberallmotiv. Doch das sind eben ganz  
einfache Menschen und deren moegliche Motivationen spielen gar keine  
Rolle.

Es ist ein Maerchen, dass Geld das oberste Motiv sei, denn manche haben  
soviel Geld, dass sie sich ueberlegen muessen, was sie damit eigentlich  
anstellen koennen. Und bei denen ist Geld immer nur ein Potential dafuer,  
etwas zu bewirken und der Besitz von Geld ist nur deshalb interessant,  
weil es ein Wirkungspotential hat. Aber diese Wirkung ist ein hoeherer  
Zweck, als der Geldbesitz um des Geldes willen und hier gilt, dass man  
auch mal Geld ausgiebt, um eine Wirkung zu kaufen, um die Massen zu  
formen.

Dass manche wegen Geld einspannbar sind, bedeutet auch, dass andere mit  
Geld einspannen und sich dieses Einspannen eben kaufen, aber nicht um Geld  
zu haben, sondern um den Menschen zu haben.

An Deiner Geldtheorie ist nur zu erkennen, wer Du bist, aber die  
Literaturwelle erklaert sie nicht.

Uebrigens ist es normal, dass man Buecher nicht verschenkt, sondern dass  
jeder seine Entlohnung will. Mit Deiner Logik waere also absolut nichts  
wahr und alle Buecher waeren nichtssagend, weil es ihren Inhalt ja nur des  
Geldes wegen gibt. Diese Auffassung kann kaum fuer besonders nuetzlich  
erachtet werden.



> Die Menschen kaufen
> und konsumieren diesen geistigen Duennschiss,


Starke Worte und wenig Beobachtungsgabe. Du zeigst hier schon, wie  
emotionalisiert Du vorgehst, wenn Du Dich so irrational ausdrueckst. Du  
hast ein ganz eigenes Problem. Denn: Die Menschen kaufen, weil sie Fragen  
haben und Antworten suchen. Und weil die Fragen so berechtigt wie  
entscheidend sind, ist es ganz logisch, dass ihnen in grosser Masse  
falsche Antworten verkauft werden.

> >Und allein der Name DOGON laesst sehr stark vermuten, dass es einen
> >satanistischen Hintergrund bei dieser Geschichte gibt und das ist
> >niemals "ohne", sondern immer eine Top-Angelegenheit.
>
> GOD ON!

Oder: NO GOD.

--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 24 14:46:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sirius
Date: 24 Oct 1999 14:46:00 +0100
Message-ID: <7RVO6GyqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7R6xyi45bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <19991023075727.26790.00000156@ng-fj1.aol.com>
Lines: 37



Vorredner: herlu@aol.com

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> >From: n.marzahn@vision.in-berlin.de  (Norbert Marzahn)
>
> >Leider weiss ich nicht mehr wo, aber ich las vor einiger Zeit, dass
> >nach neueren Erkenntnissen Sirius nicht nur ein Doppelstern ist,
> >sondern sogar ein Dreifachstern. Dies koennte von einiger Bedeutung
> >sein und deshalb hier die Frage, ob jemand etwas Naeheres dazu weiss?
>
> das ist legende der dogon und alten aegypter.
> laesst sich huebsch nachlesen bei
> murry hope
> 'im zeichen des sirius' (heyne 651)


Was GENAU laesst sich da nachlesen? Dass Sirius ein Doppelstern sei, oder  
ein Dreifachstern? Das ist nun ziemlich wichtig dabei geworden.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 24 17:15:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Das Geheimnis Gottes
Date: 24 Oct 1999 17:15:00 +0100
Message-ID: <7RVO6Y9abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7KpBUyC5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RJCR2GqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 156



Vorredner: zottel@zottel.frank.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


Hallo Zottel!

> >(Bezoegen auf allgemein "normale" Wahrnehmung, also wenn viele dank
> >gleicher Norm gleiche Anlaesse zu Wahrnehmung verarbeiten; nicht
> >bezogen auf Halluzinationen, bei dem wohl etwas Inneres Informationen
> >an den Wahrnehmungsapperat gibt, die dieser nicht von aeusseren
> >Informationen unterscheiden kann).
>
> Halluzinationen sind eh noch so ein Punkt, bei dem es mir momentan
> schwerfaellt, sie in mein aktuelles Weltbild einzuordnen. Wenn man die
> eigene Welt erschafft, was sind dann Halluzinationen?

Sie sind auch Erschaffung eigener Welt. Ich kenne das inzwischen beruflich  
ganz gut und so eine Halluzination ist fuer den Betroffenen absolut real.  
Wir werden daher auch nicht dazu gelehrt, ihm seine Halluzination wieder  
auszureden, denn das waere so, als wuerde ich jetzt versuchen, Dir den  
Monitor vor Deinen Augen auszureden. Die Lage des Betroffenen wird nur  
verschlimmert, wenn man ihm zusaetzlich zum Problem der halluzinierten  
Objekte an sich (die beruehmten weissen Maeuse) noch das problem aufhalst,  
dass er seinem Wahrnehmungsapperat nicht mehr trauen kann, denn das ist  
ein sehr grosser Schrecken, groesser als der, der von der Halluzination  
ausgehen kann. Daher muss versucht werden, seine Welt mitzumachen und das  
Problem in dieser Welt zu loesen, wo es ja eben wirklich existiert.

Der Unterschied ist eben der, dass die halluzinierte Sonderwelt zwar  
ebenso hirnerschaffen ist, wie alle anderen persoenlichen Welten auch,  
dass sie aber mit diesen an leicht erkennbaren Punkten kollidiert und  
darin einzeln gegen die Norm steht, und zwar bei gegenseitigem Ausschluss,  
weshalb es zum Konflikt kommen muss, zur Entscheidung, was richtig und was  
falsch ist.

Fuer abgefahrene Gedankenspiele koennte man mal durchdenken, was waere,  
wenn "wir alle" tatsaechliche Maeuse weghalluzinieren, der Eine aber  
nicht. Am "soziologischen Prozess" wuerde das witzigerweise absolut nichts  
aendern, weshalb an ihm auch nicht erkannt werden kann, ob es nun so oder  
so ist.


> Schafft man sie -
> aus welchem Grund auch immer - selbst mit?


Ich sehe das so:

Das "man", das "Ich" ist *nicht* identisch mit dem Gehirn. Ich ist der  
"hohe Geist" oder die Seele. Das Gehirn ist ein Biocomputer, welcher das  
Ich mit Wahrnehmung versorgt, die das Gehirn aus den aeusseren Reizen  
erzeugt. Insoweit ist die konkrete Wahrnehmungsform also etwas, das das  
Gehirn tatsaechlich erschafft, aber es erschafft nicht den aeusseren Reiz,  
der zu einer Wahrnehmung verarbeitet wird. Normgerechte Gehirne erschaffen  
aus denselben Impulsen dieselbe Wahrnehmung, wenn auch nicht unbedingt bis  
ins Detail (Farben z.B.). Aber wir alle sehen da einen Baum, weil es da  
eine Signalsendung gibt, die von allen zum Bild des Baumes umgesetzt wird.  
Ein Baum auf Deiner Festplatte ist ja zunaechst nichts weiter, als eine  
Speicherstelle voller Nullen und Einsen. Und er wird erst per  
einheitlicher Definition der Datenauswertung zum Baum auf dem Bildschirm.  
Aber wenn das Datenformat nicht mit dem Arbeitsprogramm kompatibel ist,  
dann ist da auch kein Baum sondern nur Datenschrott und es ist "in  
Wirklichkeit" eigentlich immer Datenschrott als "Normalfall" und ergibt  
nur dann den Sinn "Baum", wenn eine zum Datenformat passende Auswertung  
erfolgt.

Diese Daten sind aber etwas Festes und unabhaengig von uns. Und wenn wir  
das dazu passende Programm im Gehirn haben, dann nehmen wir alle  
gleichartig wahr. Und wenn nicht, dann nicht.

Ich nehme nun an, dass Halluzinationen, eine besondere Hirnfunktion sind.  
Diese Hirnfunktion kann nicht ganz so aussergewoehnlich sein, sondern muss  
auch eine Norm sein, da es z.B. mit Drogen ganz normal ist, dass  
halluziniert wird. Aber das kann ja nicht an den aeusseren Daten liegen.  
Bisher nehme ich an, dass ein Hirnbereich die praktisch genormte  
Grundeigenschaft hat, solche Daten, die von anderen Gehirnteilen dann zum  
Wahrnehmungsobjekt interpretiert werden, abzuspeichern, um sie dann unter  
bestimmten (aber unklaren) Voraussetzungen den Wahrnehmungshirnteilen  
"unterzuschieben". Etwa so, wie ein fiktiver Computervirus Bilddaten  
abspeichert, um sie spaeter in den Eingabestrom fuer die Grafikkarte zu  
schleusen. Jedenfalls sieht das Ich in beiden Faellen dasselbe und kann es  
nicht auseinanderhalten, ob das Gehirn seine Daten von ausserhalb erhaelt  
("echte" Wahrnehmung), oder ob da Daten eben eingeschleust werden, die  
nicht von ausserhalb kommen. Sicher ist jedoch, dass auch diese Phaenomen  
eine genormte Grundlage haben muss, da es ansonsten nicht relativ viele  
Halluzinierende geben wuerde und nicht praktisch alle durch Drogen zu  
Hallus koemmen koennten. Es muss eine Bio-Hardware geben, die bei allen  
dafuer sorgen kann, die also Norm ist und fraglich ist, was das  
Aktivwerden dieser Hardware ausloest. Drogen sind ja letzlich Chemie, also  
nehme ich an, dass es sich beim drogenlosen Halluzinieren auch um  
chemische Gruende handelt, um Botenstoffe, die das Teil aktivieren.


> Und, falls es andere Personen
> gibt, warum gibt es Halluzinationen, bei denen ich mir persoenlich
> sicher bin, dass sie nur "eingebildet" sind? Oder gibt es doch die
> anderen Personen, und wir sind alle miteinander in Kontakt, erleben aber
> die verschiedensten Relaitaeten? Ist es eventuell falsch,
> Halluzinierende wegzusperren, weil sie durchaus _Realitaet_ erleben, nur
> eben nicht die, auf die sich ein Grossteil von uns geeinigt hat?
> Schwierige Fragen ...

Ja, sie erleben Realitaet. Und Realitaet ist nachweislich auch relativ. Ab  
einem bestimmten Punkt bleibt derzeit keine andere Loesung, als  
wegsperren, wenn die Betroffenen sich oder andere gefaehrden. Sie brauchen  
dann halt eine spezielle Umgebung, in der sie so leben koennen, wie das  
Leben fuer sie ist. Vielleicht geht es auch darum, die Masse in ihrem  
Normtraum zu belassen und sie nicht damit zu konfrontieren, wie relativ  
auch ihr eigener Zustand ist. Vielleicht waere die damit verbundene  
Destabilisierung der Norm problematisch, weil Menschen Norm brauchen und  
sie deshalb auch erhalten.

> >> >Statt "alles ist Energie" muss man vielleicht sogar sagen: "Alles
> >> >ist Information".
> >>
> >> Hm, ich wuerde sagen: Beides ist richtig, zeigt aber jeweils nur
> >> einen Ausschnitt des Ganzen. Ich wuerde schlicht sagen: Alles ist.
> >
> >Ist SEIN oder ist NICHT SEIN ???
>
> Hm, das ist einer wenigen Punkte, wo ich keine Dichotomie sehe: Alles
> IST. Also ist SEIN. Ein NICHT SEIN kann es nicht geben. (Argh, ist das
> alles verquer! ;-) )

Nun ja. Alles Sein ist nur deshalb erfassbar, weil es nicht ueberall ist.  
Ein Baum ist, weil er drumrum eben nicht ist. Gaebe es eine  
Einheitstemperatur von 37 Grad im gesamten Universum, in uns selbst und  
ueberall ausserhalb, so waere ueberall das Sein dieser Temperatur, aber  
wenn nicht irgendwo auch andere Temperaturen waeren, dann wuerden wir  
dieses Sein niemals wahrnehmen, da wir es nicht differenzieren koennten.  
Es waere also fuer uns NICHT, aber in Wirklichkeit ist es, aber sozusagen  
ungeteilt, unzerrrissen. Wir sehen nur das in Differenzierbares  
Zerrissene, aber alles ohne Differenz Seiende nehmen wir nicht wahr. Wir  
sehen quasi nur das, was nicht ganz ist, was "Luecken" hat. Also haben wir  
dem Nichtsein eigentlich das Erkennen von Sein zu verdanken und das  
Nichtseiende muss die konkrete Eigenschaft besitzen, tatsaechlich nicht zu  
existieren und ein Mangel an Sein zu "sein", also ein umgekehrtes Sein.  
Sein muesste sein echtes Gegenteil haben.

Aber Du hast Recht, das ist nun "verquerer" Grenzbereich.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 24 17:28:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Das Geheimnis Gottes
Date: 24 Oct 1999 17:28:00 +0100
Message-ID: <7RVO7TMabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7KpBUyC5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7um5tm$cib$2@unlisys.unlisys.net> 
Lines: 160



Vorredner: zottel@zottel.frank.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


Hallo Zottel!

> Meine Meinung: Ich _glaube_, dass Nobbis Theorien totaler Quatsch sind.
> Aber ich _weiss_ es nicht. Nachdem ich mich nunmal dazu entschieden
> habe, das _nicht_ zu glauben, achte ich eben nicht darauf und lasse ihn
> reden, fertig. Deswegen bin ich nicht besser als er, schliesslich habe
> auch ich nicht die Weisheit gefressen. Aber er hat eben eine andere
> Meinung als ich, und das muss ich akzeptieren.

Natuerlich meine ich, dass ich naeher "an den Dingen dran bin", als Du das  
glaubst. Allerdings meine ich auch, dass ich mir ein sehr schwieriges  
Gebiet ausgesucht habe und ich meine sogar selbst, dass ich nicht immer  
ganz ins Schwarze getroffen haben werde. Ich habe aber auch gar nicht den  
Anspruch, solche Ueberwunder zu vollbringen. Und jemand, der auf Anhieb  
einige der groessten und sogar der aeltesten und groessten Raetsel loest,  
von UFOs ueber Atlantis ueber biblische, sumerische, aegyptische Raetsel,  
jemand, der da ueberall voll ins Schwarze trifft, der waere ein Wunder.

Ich selbst denke manchmal mit Grauen daran, was eigentlich waere, wenn  
z.B. meine Fuermoeglichhaltung, dass noch bis Ende 1999 ein ganz echter,  
zeitgereister Hitler als Pseudo-Erloeser mit per Gemtechnik gefaelschten  
Ausserirdischen seinen Auftritt zum Bluff des Jahrtausends hat, auch  
wirklich richtig ist. Du sagst jetzt noch: So ein Quatsch. Ich aber,  
obwohl ich nicht von hundertprozentiger Sicherheit reden kann, sagte das  
ja eben, weil ich wirklich zu diesem Ergebnis kam, also muss ich auch  
damit rechnen, dass es geschieht. Aber, was dann? Je laenger ich darueber  
nachdenke, je mehr wird mir klar, wie negativ das Rechthaben waere. Zum  
Einen haetten wir dann ganz allgemein eine beschissene Zeit, ein riesiges  
Problem. Und zum Anderen: Wenn ich Unrecht habe, dann wird das mein Leben  
nicht sehr veraendern, aber wenn ich Recht habe, dann werden doch alle  
fragen: Wie konnte da vorher jemand durch blosses Untersuchen und  
Nachdenken drauf gekommen sein? Und was dann alle von mir wissen wuerden  
wollen, natuerlich in der Erwartung, dass ich dann wohl immer Recht haben  
muesse. Das aber ist eine persoenliche Schreckenserwartung, denn ich will  
solche Erwartungen gar nicht auf mich gerichtet sehen, und selbst wenn ich  
in dieser Sache Recht haette, koennte ich in anderen Punkten Unrecht  
haben, oder ich habe nicht mitten ins Schwarze getroffen, sondern nur nahe  
dran und es fehlt noch jemand, der's vollendet. Und wer es gar nicht wagt,  
zu Ergebnissen auf jene Fragen zu kommen, die von manchen lieber  
ausgeblendet werden, weil sie keine Chance zur Beantwortung in Einklang  
mit ihrem Weltbild (ohne Zeitreise) sehen, der sollte eigentlich ganz  
still sein, wenn sich jemand doch bemueht und sogar in die Naehe des  
Schwarzen kommt. In Wirklichkeit richtet sich der Protest weder gegen die  
Person an sich, noch gegen das Ergebnis an sich. Der Protest richtet sich  
dagegen, dass da ueberhaupt die Berechtigung von Fragen durch Antwortsuche  
anerkannt wird, wo andere eben gar keine Fragen sehen moechten. Sie  
stoeren sich an jeder Antwort, weil sie schon die Frage nicht sehen  
wollen.

Daher muessen sie auch selbst als "Kritiker" gar keine eigenen und  
besseren Antworten bringen um sich messen zu lassen. UFOs sind eben  
Bloedsinn. Fruehe Flugscheibenentwicklungen in den 40ern in den USA und im  
NS-Staat - reichlich dokumentiert - hat es nicht gegeben, oder es waren  
gescheiterte Versuche. Dass wir keine Hitlerleiche haben und dass die  
angeblichen Reste spurlos verschwanden, als man sie mit den heutigen  
Moeglichkeiten gentechnisch untersuchen haette koennen - das ist halt  
zufaellig so. Die Prae-Astronautik-Hinweise um Sumer und anderswo: Alles  
Quatsch. Obwohl die Dokumentenlage eindeutig ist.

Diejenigen, die die Fragen auch haben, sollten sich unabhaengig von ihren  
eigenen Antworten bewusst sein, dass sich die Anderen bereits an der Frage  
stoeren. Und die, die fragen, und die, die nicht fragen und nicht  
antworten wollen muessen, die stehen in unterschiedlichem Verhaeltnis zu  
der Volksweisheit: "Wer nicht fragt, bleibt dumm." Aber: Wer nicht fragt,  
der sieht ja alles klar und haelt sich fuer viel klueger, als die  
Fragenden. Und das Einzige, was ihm diese Selbsttaeuschung erschuettern  
kann, das sind die Fragen, die durch jegliche Antwort ernst genommen  
werden, ganz egal, ob die Antwort stimmt. Es gibt Menschen, die offene  
Fragen hassen und solche, die sie irgendwie lieben.

Und es gibt Menschen mit einer ganz seltsamen Logik. Dabei gehen sie davon  
aus, dass jemand der irrt, wohl immer irrt, waehrend jemand, der in  
vielleicht mutiger und selbstbewusster Weise gegen viele Recht behaelt,  
kuenftig immer Recht haben muesse. Es ist eine Vereinfachung des Denkens,  
aber diese Vereinfachung ist seltsam, weil sie doch von sich selbst  
eigentlich wissen muessten, dass beides geschehen kann und nicht immer nur  
das Eine oder das Andere.

Bedenklich ist noch, dass manche hier sich dazu berechtigt sahen, in  
vermeintlich falschem Denken einen Anlass zu sehen, an dem sie ihre  
niedersten Kampfinstikte austoben duerfen, weil es an dieser Stelle eben  
richtig sei, auch das, was man sonst nicht macht. Und unabhaengig davon,  
ob das angefochtene Denken nun tatsaechlich so falsch ist, oder nicht, ist  
damit aufgezeigt, dass etwas Bestimmtes in diesen Menschen vorhanden ist,  
etwas Finsteres, eine unverstaendliche Sucht nach Niedermachen und  
Verspotten die niemand verstehen koennen wird, der sie nicht aus sich  
selbst kennt. Aber sie haben das und sie haben es auch weiter, wenn sie es  
in sich zurueckhalten und es pocht in ihnen und sucht nach einem  
Betaetigungsfeld, sie werden es nie los und werden es nie kontrollieren,  
aber leicht in den Dienst von Kraeften stellen, die genau wissen, dass sie  
es haben und auch wissen, wie es es anspornen um ihm Entfaltungsraum zu  
geben. Und dieses Potential ist genau so gefaehrlich, wie dessen  
Steuerung, bzw. nur beides gemeinsam wird zur Gefahr. Ich denke, dass wir  
die diesem Charakter zugrunde liegende Genetik finden muessen und die  
Genetik korrigieren muessen, um dieses Problem von den Menschen zu nehmen.  
Nur dann ist eine freidliche Loesung moeglich.


> Und, nochwas: Ihr koennt damit weitermachen, bis ihr schwarz werdet.
> Norbert wird trotzdem seinen Schmonsens glauben.

Ich werde mich vorrangig am liebsten selbst und allein korrigieren, weil  
ich selbst es fuer erforderlich halte. So, wie es in der 1. und 2.  
Ergaenzung schon geschah. Es gehoert zu meiner persoenlichen Philosophie,  
dass man sich den Antworten nur allmaehlich annaehern kann, Schritt fuer  
Schritt, tiefer eindringend, entdeckend, aufnehmend, verwerfend,  
verbessernd. Das halte ich fuer ganz normal. Andere nicht.

Aber Ulknudeln und Hetzer werden garantiert keinen Einfluss auf mich  
nehmen, denn diese sind fuer mich ganz grundsaetzlich von ihrer innersten  
Art her nicht kompetent und sie sind etwas, an das man sich halt gewoehnen  
muss.

Jedoch: Man sollte sich einmal wirklich tief vergegenwaertigen, wie  
ungeheuer viele Menschen weltweit jetzt schon wegen UFOs an  
"Ausserirdische" glauben, waehrend ich da eine andere Antwort habe. Doch  
auch dieser enorm verbreitete Massenglaube musste erstmal geschaffen  
werden, musste einen Anfang haben.

In der Regel ist es fuer den Menschen voellig in Ordnung, sich in  
vorhandenen Denkstrukturen zu bewegen, die er nicht gemacht hat, die schon  
fuer ihn geschaffen wurden sind. Strukturen, in denen sich schon andere  
befinden, weshalb es also bereits Norm ist. Aber wie kam es dazu? Und ist  
es denn wirklich der absolute Leistungsgipfel, stets nur auf ausgetretenen  
Pfaden zu denken und nie von ihnen abzuweichen? Wo kommt denn die geistige  
Entwicklungsgeschichte der Menschen her? Von denen, die immer auf das  
Begehen der vorhandenen Wege achten, hausmeisterlich, oder von denen, die  
auf diese pfeiffen?


> Dagegen koennt ihr
> _nichts_ tun. Es hat sich ja inzwischen so und so oft bewiesen, dass er
> trotz jeder Kritik in seinem Glauben bleibt. Also so what? Ich halte
> Norbert fuer weniger schaedlich fuer diese NG als die Leute, die
> staendig - ohne an der _Sache_ Kritik zu ueben - nur sagen: Norbert, du
> bist ein Idiot!

Zu mehr recht es eben nicht. Da ist keine Substanz vorhanden, die  
irgendwie konstruktiv sein koennte, sondern nur der Wille, dass keine  
Substanz die richtige Substanz sei.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 24 20:43:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wissen und Wahrheit
Date: 24 Oct 1999 20:43:00 +0100
Message-ID: <7RVO88UabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7O98DjI7wUB@lm210.link-m.DE> <7QMbKFiabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RQUowvswUB@lm210.link-m.DE>
Lines: 470



Vorredner: j.krieger@link-m.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!



Hallo Jakob!


Wir sind wieder ziemlich lang geworden.

> > Es ist auch ganz nuetzlich, wenn auch weniger kommunikativ.
>
> Ich wünschte mir halt mehr Synergie und weniger Müll.

Das regelt sich und wahrscheinlich eher zum Besseren. Irgendwann wird die  
Allgemeinheit dafuer sorgen, dass Poebler sich in den Foren tummeln, die  
zum Poebeln gemacht wurden, auch wenn es ihnen wohl da besonderen Spass  
macht, wo es nicht freigegeben ist.

> > Es gibt deshalb Grund zum Enthusiasmus, weil hier nicht nur eine
> > technische Fertigkeit revolutioniert wird, was bereits das Leben
> > insgesamt veraenderte, sondern weil die Denkvorgaenge selbst hier
> > revolutioniert werden. Und dieser Ansatz am Denken und
> > Informationsfluss muss noch viel weitreichendere Wirkungen haben,
> > als eine technische Entwicklung.
>
> Wenn es den Menschen dabei hilft, zu begreifen, dass sie sich nicht
> mehr nur als Deutsche, Tschetschenen, Weiße, Texaner, Albaner oder
> sonstwas betrachten, sondern merken, dass die ganze Menschcheit in
> gewisser Weise zusammengehört, dann wäre in der Tat Gewaltiges
> erreicht.

Dafuer ist das Netz der ideale Gemeinschaftsraum. Obwohl wir ja hier nicht  
nach Staatsgrenzen, sondern nach Sprachgrenzen sortiert vorgehen und es ja  
irgendwie auch muessen.

> > > Nein, das ist der falsche Ansatz. Wir (wir Menschen) glauben, mit
> > > Gentechnik die Natur kontrollieren zu können, obwohl wir nur über
> > > sehr wenig Grundwissen verfügen. Siehe "Zauberlehrling" - da ist
> > > das Risiko unvertretbar hoch. Wie in der Atomfabrik in Japan, wo
> > > die Arbeiter offensichtlich nicht wussten, dass man keinesfalls
> > > mehr als 4 kg Uran in einen Behälter füllen darf.
> >
> > Mit der Gentechnik werden wir Krankheiten besiegen und die
> > Nahrungsproduktion noch mehr verfielfaeltigen, als dies durch den
> > Kunstduenger moeglich war.
>
> Und wir werden damit gewiss höheren Schaden anrichten als es uns
> mit dem völlig unkritischen Masseneinsatz von Kunstdünger und
> Monokultur gelungen ist.


Es scheint "Gesetz" zu sein, dass wir jede Technik sowohl zum Guten, als  
auch zum Schlechten nutzen. Aber das liegt ja nie an der Technik, sondern  
allein an uns. An unserer Unwissenheit oder auch an unserer Boesartigkeit.  
Von daher ist es sinnlos, sich gegen eine Technologie zu stellen. Die  
Menschen sind das Problem. Aber vielleicht kann genau die Gentechnik eben  
dieses Problem loesen, indem wir die Gene aus dem Pool nehmen, die  
negative Programme bewirken.

>
> Man arbeitet am Wunschkind "on-demand". Eigenschaften nach Auswahl-
> liste.

Was ist daran eigentlich so schlimm?

> Völlig außer Acht lassend, dass die Anlagen nur eine Seite
> der menschlichen Entwicklung sind. Die Beeinflussung durch das
> soziale Umfeld (ein sehr intelligentes Kind kann mit ca 4 Jahren
> von sich aus lesen lernen - aber nur, wenn Bücher und Tageszei-
> tunge vorhanden sind) sowie die Entwicklungsbeeinflussung durch
> den eigenen Willen des Individuums.

Ich glaube, wir hatten das schon. Dazu meine ich, dass die Anlage wohl  
ueber 90% ausmacht, waehrend der Rest nur sozialisierte Ausformung (oder  
Unterdrueckung) der Anlage ist. Ich meine, dass die Anlage immer ihren Weg  
findet. Wir handeln am Kluegsten, wenn wir sie irgendwohin kanalisieren,  
solange wir sie nicht einfach ausschalten koennen.


> > Wir werden schliesslich viel laenger in bestem Zustand leben
>
> ... während von anderer Seite gesagt wird: "dich brauchen wir
> nicht, du bleibet dauerarbeitslos oder machst Blödjobs".
>
> Schöne neue Welt.

Das ist nur ein rein wirtschaftliches Problem, das hinfaellig wird, wenn  
es keinen Zins mehr gibt. Es ist eine fehlerhafte Grundmechanik und ein  
vergleichsweise kleines Problem, das nur noch nicht ernstlich gesucht  
wurde. Auf lange Sicht wird die Technik dafuer sorgen, dass alle nur noch  
wenig arbeiten muessen und alle Menschen sich frei entwickeln koennen. Das  
mag im Augenblick wenig troestlich sein.

> > und werden deshalb Gedanken denken koennen,
> > die einem Menschen der bisherigen Lebensspanne nicht moeglich
> > waren.
>
> Ich kenne Individuen, die offensichtlich ohne auch nur einen
> Gedanken ihr Leben prächtig meistern.


Schon. Aber die, die es tun? Wieweit koennten sie kommen, wenn sie 100  
Jahre mehr Zeit zum Denken haetten?

> > Natuerlich gibt es Risiken. Die gab es schon seit dem Feuer, aber
> > moechtest Du im Winter in einer kalten Hoehle hausen? Es gibt
> > keinen Grund, wegen Risiken nicht weiterzugehen, aber wir muessen
> > ueberlegen, wie wir gehen und wo wir hin wollen.
>
> Augen zu und durch. Diese gängige "Lösung" gefällt mir nicht.

Beides ist noetig. Ich bin Dualist. Wir brauchen sowohl den "wilden  
Vorwaertsdrang", als auch das skeptische Bremsen. Mit der Ausgewogenheiten  
dieser "verfeindeten" Muster schaffen wir den Drahtseilakt. Und es wird  
weiter Fehler und Erfolge geben.

> Leider herrscht hierzulande aber die Anschauung vor, dass es nur
> mit einem kollektiven uneingeschränkten "jawoll Amen" und im
> Gleichschritt weiter gehen kann. Wer kritische Intellektuelle als
> "Ratten und Schmeißfliegen" bezeichnet, hat beste Chancen, mit
> 60% wiedergewählt zu werden. Das bezog sich jetzt auf FJS, aber
> schau doch mal nach Österreich. Dort wird ein Typ gewählt, der
> zwar zu jedem Thema ein populistisches Patentrezept hat, sich
> aber noch nie in irgend einer Weise durch Taten bewährte.

Es zeichnet sich tatsaechlich eine zunehmende Nord-Sued-Problematik ab.  
Geistig betrachtet reisst der deutschprachige Sueden bereits vom Norden  
ab. Das wird Folgen haben muessen.


> Ich glaube einfach nicht, dass eine solche Gesellschaft fähig
> ist, ohne letztendliche Selbstvernichtung mit risikoreichen
> Hochtechnologien umzugehen.

Es mag schwerste Probleme geben, aber daraus wird auch gelernt werden. Ich  
bin da wieder Optimist und denke nicht, dass es zu einer Selbstvernichtung  
kommt. Hoechstens zu einem katastrophalen Niedergang und Neuanfang. Aber  
das ist ja halt irgendwie Natur.

> > Natuerlich kommt die Menschheit als Gesamtorganismus erst dann zu
> > voller Bluete, wenn alle Teile miteinander funktionieren und nicht
> > gegeneinander arbeiten. Und so wird es auch irgendwann sein.
>
> Wenn sie sich mal nicht vorher (zumindest als Hochkultur mit den
> entsprechenden Möglichkeiten) selbst vernichtet, so wie das grie-
> chische Reich des Alexander oder das Römische Imperium.

Vergleichbares kann sich wohl durchaus wiederholen. Aber das ist ja nicht  
so schlimm. Wie wir wissen, geht es weiter.

> Es kann plötzlich alles vorbei sein, bestenfalls in einer Art neuem
> Mittelalter münden.

Kurzfristig.

> > Also, wenn's danach geht: Die Ansichten SIND differenziert und die
> > Menschheit muesste folglich in allerbestem Zustand sein.
>
> Warum ist sie es dann nicht?

Differenzen werden nicht als konstruktive Energie (Spannung) angesehen,  
als "Batterie des Denkens", sondern zu oft als Anlass zum Austoben der  
instinktiven Unterprogramme aus alter Zeit genutzt. Der Verstand hat diese  
Unterprogramme nicht ausreichend im Griff und "setzt aus". Das kann aber  
nur genetisch geloest werden.

> > mag der wohl denken: "Aha. Da mutierten die Ur-Schweine zum
> > Plus-3-Rippen-Schein. Und die 3 Rippen mehr machten das Schwein
> > stabiler im Ueberlebenskampf und es verdraengte daher das
> > Vormodell."
>
> Mag der Forscher vielleicht fälschlicherweise denken. Nur sind
> viele menschliche Züchtungen keineswegs für sich allein lebensfähig;
> evolutionäre Gesichtspunkte sind daher falsch angebracht.

Wir haben ja eigentlich auch gerade erst angefangen. Und wir werden uns  
wohl - wie immer - auch darin noch verbessern. Ich denke da eben eher  
langfristig. Irgendwann werden wir soweit sein, dass wir ganze Planeten  
mit ordentlichen Oekosystemen ausstatten koennen.

> > Und so aehnlich verlief die GANZE Evolution. Verwandtschaft? Ja!
> > Aber nicht durch Zufall begruendet, sondern durch WILLEN.
>
> Diese Ansicht teile ich nicht. Wäre alles durch Willen entstanden,
> sollte irgend eine Art höherer Logik erkennbar sein. Wenn wir also
> eine Art Züchtung eines Schöpfergottes wären, wieso setzen sich
> dann ständig die zerstörerischen und gegen diesen göttlichen
> Willen gerichteten Kräfte durch? Ich kenne hierauf viele Antworten,
> aber logisch ist davon nicht eine.


Meine Antwort ist die: Die zerstoererischen Kraefte setzen sich nie ganz  
durch, wie es die guten Kraefte auch nie taten. Beide wogen auf und ab.  
Und es muss so sein, denn wir wollten ueber Gut und Boese lernen (der Biss  
in den Apfel). Und so geschah es. Und dazu mussten wir das Boese haben,  
erleben und es auch selbst sein. Wir haben alle beides in uns. Wir lernen  
in uns und in unserer Umgebung. Und aus meiner Sicht ist das hier ja nur  
eine Simulation zu eben diesem Zweck: Lernen. Das Gelernte ist m.E. auch  
das, was man allein nach dem Leben mitnimmt. Nicht das Geld etc. Nur  
Geistiges bleibt uns fuer immer.

Unsere angehenden Piloten setzen wir ja in der Simulation auch den  
boesesten Dingen aus. Um sie fuer die Wirklichkeit zu trainieren. Damit  
sie ordentlich lernen. Ganz aehnlich sehe ich den Sinn der Welt. Wir  
muessen hier lernen, aus welchen Ursachen welche nicht vorhergesehenen  
boesen Folgen entstehen. Und das tun wir auch, wenn auch langsam und wenn  
auch jeder fuer sich unterschiedlich schnell und gut.

> Wärend mein Opa noch bestaunt wurde, weil er eigenhändig einen
> Detektorkristall-Radioempfänger zusammenbasteln konnte, wächst sein
> Urenkel ganz selbstverständlich mit Videorekordern und Computern
> auf, kann damit besser umgehen als seine Mama (ok, keine besonders
> hohe Leistung, aber immerhin). Wo siehst du da, ass sich eine
> Kapazitätsgrenze des menschlichen Gehirns abzeichnete?

Die Grenze sind Dinge, wie die heutigen Vorstellungen vom Universum oder  
die Relavitaetstheorie, die Zeit mit unterschiedlich schnellem Fluss. Das  
mit der Erde um die Sonne war was Leichtes. Aber das sind Dinge, die  
liegen fuer viele ganz einfach ausserhalb. Und zwar unabaenderlich. Und  
viele interessiert es auch einfach gar nicht, sie vergnuegen sich mit den  
Programmen aus der Tierzeit und sind von Natur aus ungeistig. Das fuehrt  
mehr oder weniger automatisch zur Sklaverei der Dummen. Diese hassen  
naemlich oft die Intelligenteren und beide muessen sich voneinader  
trennen, schuetzen.

>  Gehen wir von unserer gängigen Welterstehungstheorie aus, dann
>  war "vor" unserer Raumzeit-Welt alle Materie an einem Ursprungs-
>  punkt konzentriert.

Das bringt nicht viel. Warum war sie da? Und warum war sie so und so lange  
einfach nur da und breitete sich dann aus? Welche Ursache bewirkte diese  
Aenderung?

>  Und daher ist die Frage nach der "ersten Ursache", auch wenn
>  unsere Logik sie noch so sehr fordern mag, sinnlos.

Na ja, aber dennoch haben wir damit ein Kausalitaetsproblem.

> [Kapazitätsgrenze des Hirns, Grenzen erlangbaren Wissens]
>
> > > > Die Grenze ist da, aber niemand kann sie festlegen.
> > >
> > > Wir können viel erkennen, doch wissen wir letztendlich fast
> > > nichts.
> >
> > Aber immerhin wirken wir mit dieser Erkenntnis ungeheuer weise.
>
> Bescheidenheit ist eine unserer 1000 guten Eigenschaften  :-)

Ich sagte ja auch nur, dass es so wirkt ..

> > Wer weiss, wie wenig er weiss, ist eben doch der Kluegere.
>
> Wer erkannt hat, dass sein Wissen, sei es noch so groß, in
> Relation zu dem Großen und Ganzen immernoch sehr winzig ist,
> der ist auf dem Weg, Weisheit zu erlangen. Mehr nicht.

das ist auch ganz logisch. Wenn das Wissen mal als wachsender Ballon  
verstanden wird, dann ist die Oberflaeche zum Nichtwissen um so groesser,  
je mehr der Ballon gewachsen ist. Wer also viel weiss, muss ganz  
automatisch auch viel mehr von der Umgebung sehen und die ist in diesem  
Fall eben das Nichtwissen.

> Heute sind wir wieder an einer Grenze angelangt, die überschrit-
> ten werden muss. Den Physiker, der Fachmann für die ganze Physik
> ist, kann es heute nicht mehr geben. Die Spezialisierung wird
> wesentlich enger, gleichzeitig verwischen fachbereichliche Grenzen.

Aber wer hat den Ueberblick?

> > > Wir brauchen beides. Spezialisten und Universalisten.
> > > Diversifizierung, wie in der Natur.
> >
> > Genau. Da kommen wir wohl zu keiner weiteren Differenz, die
> > Diskussionsstoff bietet.
>
> Und, wie lösen wir das Problem?

Das haben wir doch schon. Die Loesung muss nur noch umgesetzt werden.

> > > Es geht eben nicht hopplahopp in Sprüngen. Das superintelligente
> > > Männchen verknallt sich vielleicht in die eher primitive Frau,
> > > weil die sich als erste gewagt hat, diesen "Übermenschen" auch
> > > mal zu streicheln - und überhaupt, der Mensch sucht so lange nach
> > > seinem Ebenbild, bis er gemerkt hat, dass sich Gegensätze viel
> > > mehr anziehen.
> >
> > Nimm fuer die Betrachtung nicht das schwerer zu analysierende
> > relativ freie Verhalten.
>
> Ist es so frei?

Nein.

> > Nimm mal nur die sexuelle
> > Reizmusterkennung der visuellen Wahrnehmung.
>
> Haha. Falsch. Die visuelle Seite ist dabei vergleichsweise völlig
> unwichtig.

Sie ist nur isoliert einfacher zu betrachten, als alle Faktoren zusammen.

> Jeder von uns hat seine Idealvorstellung, meistens eben
> auf visuellen Mustern basierend. Und plötzlich macht es "patsch",
> und man verknallt sich in ganz etwas Anderes.

Dann hat eben ein anderer Faktor zugeschlagen. Es geht mir hier auch nicht  
um persoenliche Idealvorstellungen, sondern um das Allgemeine: Und das ist  
hier der visuelle Reiz aufgrund bestimmter Reizmuster. Das braucht ein  
entsprechend geeichtes Empfangsprogramm. Und weil es das eben gibt, ist  
verstaerkende Reizwaesche meist unabhaengig vom Idealtyp so und so  
wirksam. Es wuerde diese Waesche nicht geben, wenn es nicht die  
entsprechenden Programme geben wuerde.

Wir sind jetzt weit weg vom UFO-Thema.

> Und davor haben wir
> letztlich alle Angst. Der Eine verliebt sich in eine 25 Jahre
> ältere Frau, der Andere in einen Mann, und beide hätten das einen
> Tag vorher genauso für unmöglich gehalten wie ihre soziale Umwelt,
> die das weder versteht noch akzeptiert.

Ich differenziere ziemlich streng zwischen Verlieben und dem Wirken des  
Sexualprogramms, auch wenn es da einen Schnittbereich gibt. Es ist dennoch  
etwas ganz Anderes.

> > Du machts es nur komplizierter, wenn Du da
> > noch andere Wahrnehmungen hinzunimmst.
>
> Nein, es ist so kompliziert.

Ja, schon.

> Eine Theorie zu vereinfachen ist ja
> ganz angenehm, aber nicht immer richtet sich die Wirklichkeit
> danach.

Man kann die visuelle Sexualreizwahrnehmung schon ganz fuer sich  
betrachten und zu Erkenntnissen kommen, meine ich.

> > > Äh, ich glaube, doch. Wenn sie lieb ist, und ihm das gibt, was
> > > ihm selbst fehlt ... unterschätze mal nicht die Natur.
> >
> > Uff. Also dann kann ich da nur fuer mich reden. Eine "Dame" mit
> > dickem Fell und Affengesicht koennte da sonstwas auf der Pfanne
> > haben. Ich wuerde ihr eine Banane organisieren und zusehen, dass
> > ich weg komme ...
>
> Das mache ich eher bei Sachsenweibchen so...

Die sind doch auch ganz niedlich.

> Ausnahmen bestätigen allerdings, wie so oft, die Regel.

Dachte ich mir.

> > Eben hier wird gut erkennbar, dass "Dianetik" nichts Anderes ist,
> > als "Mein Kampf 2". Der "Arier" ist jetzt der "Clear". Und das Netz
> > ist nun viel groesser, denn "Clear", das kann im Prinzip jeder
> > werden, man muss nicht mal blond und blauaeugig sein.
>
> Aber blöd und hörig, wenn's geht.

So bloed scheint das Konzept gar nicht zu sein. Ich denke, dass das ein  
Grundfehler des Widerstandes ist, dass Widerstand immer davon ausgeht,  
dass der Gegner und/oder die Opfer bloed sind. Es ist m.E. viel  
intelligenter, den Gegner fuer intelligent zu halten. Wenn er dann doch  
bloed ist, hat man damit weniger Problem, als umgekehrt.


> > Es wurde nur modernisiert, es wurde eine ganz neue Maskerade
> > erfunden und die Leute erkennen nicht, dass dieselbe verursachende
> > Kraft dahinter steckt und wollen auch gar kein Dahinter wahrnehmen.
>
> Ist es wirklich die selbe? Oder wird Scientology gar nur, wie sie
> das selber sehen, von den Kräften, die für die Allmacht des Katho-
> lizismus stehen, aus Konkurrenzdenken schlechtgemacht?
>
> Ich weiß, das ist jetzt ziemlich gemein.

Ja, aber theoretisch denkbar. Ich sehe es aber nicht so. Scientology ist  
m.E. eine Gefahr, ist aber nicht selbst die Ur-Ursache, aus der heraus so  
allerlei entstand und nach einem Sterben von Scientology wieder Aehnliches  
entstehen wuerde. Man sollte sich daher schon davor hueten, Scientology  
als die Spitze des Boesen zu betrachten, da das die wirkliche Spitze nur  
schuetzen wuerde.

Scientology kann nur auf vorhandenen Strukturen so schnell so maechtig  
geworden sein. Ziel muss das Herz dieser Struktur sein, und das ist gewiss  
nicht scientologisch und hat sie Scientologie lediglich erfunden.

> > Spaetestens jetzt werden die Eltern ziemlich wuetend auf die
> > "Scientologie" sein. Aber die Kinder werden denken, dass die Eltern
> > vor allem deshalb wuetend sind, weil die "Scientologie" ja ihr
> > vermeintliches Geheimnis gelueftet hat. Genau das wird der Auditor
> > "erklaeren" und dem Kind wird es ganz plausibel erscheinen. Und so
> > wird es mit grossem psychologischen Geschick von den Eltern
> > abgeschnitten.
>
> Divide et impera. Nix Neues.

Eben.

> Nein. Es ist zwar die gleiche Ebene. Einen Menschen, der sich über
> seine Waffen definiert, kann man nur befrieden, wenn man ihm eine
> Übermacht präsentiert. Er versteht nichts Anderes.

Ich glaube aber, dass sich da eher vereinzelt Menschen ueber die Waffe  
definieren. Ich denke, dass sie sich meist ueber verschiedene Ziele  
definieren und diese dann mit der Waffe erreichen wollen.

> > und innere Verschworenheit und damit die Idee der
> > Nichtgemeinsamkeit. Machtdemonstration foerdert Ohnmachtsgefuehl
> > und damit die Idee, eigene Macht zu gewinnen.
>
> Und genau diese Idee muss als undurchführbar präsentiert werden.

Die Henne und das Ei. Der Druck kann ja eben die Idee schaffen und  
verstaerken, die nicht durchfuehrbar sein soll. Das ist die Frage nach dem  
Kampf gegen die Ursachen oder gegen die Symptome.

> Wir reden über Menschen, die sich durch Gewalt definieren. Und
> denen muss jemand sagen: "Bürscherl, du bist ab heute nur noch
> die Nummer zwei", sonst machen die ewig weiter.

In der Regel kommt eskalierende Gewalt aber tatsaechlich aus einer  
Gewaltspirale, die von jeglicher Gewalt weiter angetrieben wird. Auch von  
der ausgeuebten NATO-Gewalt.


>
> > Aber man muss verdammt behutsam damit umgehen und es ist immer
> > ein Tanz auf dem Vulkan. Und die "Kolateralschaden" waren aeusserst
> > dumm und im Uebrigen sollte das das Unwort des Jahres werden. Das
> > klingt so hinnehmungspflichtig, so automatisch dazu gehoerig.
>
> Richtig. Deshalb sage ich ja auch nicht, man solle so einen
> Krieg mitspielen, sondern durch offenkundige Demonstration einer
> Übermacht beenden. Die Bomberstrategie hat im Kosovokrieg über-
> haupt nichts gebracht. Milosevic war moralischer Sieger, er konnte
> sagen: "Seht ihr, sie bombardieren eure Häuser, mehr können sie
> nicht. Wir sind eben doch die Besseren".


Uebrigens:

Das Unwort des Jahres 1999 wird bereits gesucht. Ich schlage vor  
"Kollateralschaden" bzw. "Kollateralschaeden". Wer da zustimmt (oder  
andere Ideen hat): Ab an Prof. H.D. Schlosser, Johann Wolfgang Goethe  
Universitaet, 60054 Frankfurt/Main, Fax 069/79 82 83 32.

Ich werbe jedenfalls um Unterstuetzung fuer: Kollateralschaeden.



--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 25 06:36:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nizkor bankrott !
Date: 25 Oct 1999 06:36:00 +0100
Message-ID: <7RZPjp15bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References:  <3812CD28.D8135ADF@aol.com> 
Lines: 51



Vorredner: IfdG@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> Danke fuer das Kompliment.
>
> >Können sie mir erklären, was ein goy ist ?
>
> Im Juedischen eine abfaellige Bezeichnung  fuer einen
> 'Nichtjuden'.


Netter Dialog.

> >Und was Ihre Hauptansatzpunkte zur Kritik am Judentum sind.?
>
> Das Benehmen und Verhalten des Judentums schon seit
> vorchristlichen Zeiten gegenueber Nichtjuden (gojim) bis auf
> den heutigen Tag.
>
> >Es wäre nett, wenn Sie auch Quellenangaben bringen könnten. Um
> >vorbehaltlos über eine Sache sprechen und streiten zu können, muß man
> >sie kennen und ich habe den Eindruck, die meisten wissen gar nicht
> >richtig (mich eingeschlossen), welche Inhalte das Judentum vertritt.
>
> Tausende von Werken  sind darueber geschrieben worden. Man
> muss sich schon  eingehend und laenger damit befassen  um
> das voellig zu verstehen.


Es sind wohl wirklich Tausende, Tendenz steigend. Das bedeutet: Dahinter  
steckt eine internationale Macht, eine recht erstaunliche Macht. Das muss  
wohl beruecksichtigt werden, um es wirklich voellig zu verstehen. Es war  
vor vielen Jahrzehnten schon einmal so.



--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Mon Oct 25 20:22:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Germania est delenda
Date: 25 Oct 1999 20:22:00 +0100
Message-ID: <7RZRBVDLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <38188559.4772146@netnews.worldnet.att.net> <381a03f8.5568497@news.btx.dtag.de> 
Lines: 64



Vorredner: Marcel@Richter.org

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> On Sun, 24 Oct 1999 13:14:24 GMT, Rider.on.the.white.horse@t-online.de
> (Klaus Wagner) wrote:
>
> >
> >Hans Bolte <04282757@t-online.de> schrieb:
> >
> >> Dieses Jahrhundert hat deutlich gezeigt, dass die Angloamerikaner
> >> (nennt man so Englaender und US-Amerikaner zusammen?) uns Deutsche
> >> als Volk hassen.
> >>
> >> Hat jemand eine Idee weswegen das so ist?
> >
> >Wie mir von Englaendern oft bestaetigt wurde, und wie ich selbst
> >feststellen konnte, gibt es in der britischen Presse regelrechte
> >Hetzkampapgnen gegen Deutschland und die Deutschen.
> >
> >Ein Grund ist sicher der starke juedische Einfluss in der britischen
> >Presse,
>
> Die meiste Medienmacht in GB hat Murdoch durch sein  Imperium!
> Er verbeitet durch seine MEdien auch immer die meiste und stärkste
> hetze gegen Deutschland. (z.B. Sun, SKY-TV und VIEL mehr)
> Ist Murdoch eine Jude ...?


Und da Murdoch und Gates sich gegenseitig vorwerfen, die "Weltherrschaft"  
anzustreben, ist damit die angloamerikanische Verschwoerung schon mal  
unterm Tisch. Im Murdoch-Gates-Konflikt sollte uebrigens zu Gates gehalten  
werden. Von Murdoch ist m.E. in der Tat viel Polarisierung und Aufhetzung  
zu erwarten. Und es ist denkbar, dass er auch die Die-Juden noch aufs Korn  
kimmt, damit sie besser nach Israel getrieben werden koennen. Ob er also  
mit diesem Interesse selbst ein extremistischer Jude ist? Vielleicht. Vor  
allem aber duerfte er ein Levi sein und dann spielt alles Andere keine  
Rolle mehr.

Und zum Text weiter oben:

Weil die Angloamerikaner Deutsche hassen, gab es wohl die massive  
Nachkriegshilfe und die Care-Pakete. Und die Berliner Luftbruecke hatte  
wohl den geheimen Sinn, uns mittelfristig an Ueberernaehrung versterben zu  
lassen.



--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 26 07:04:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Das Geheimnis Gottes
Date: 26 Oct 1999 07:04:00 +0100
Message-ID: <7RcS07I5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7KpBUyC5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RVO7TMabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <940877935.945009564@news.snafu.de>
Lines: 39


Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


Hallo Holger!

> Ach so, was meinte Einstein wohl mit seinem Ausspruch: "Das vollständige
> Erkennen der Welt führt zur vollständigen Zerstörung dieser." ???
> Ich glaube, er dachte nicht an Wunderwaffen!

Vielleicht meinte er, dass die Welt eigentlich Illusion ist. "Holo-Deck".  
Und eine erkannte Illusion funktioniert nicht mehr, ist zerstoert.

> *** Spinner sind die Menschen, die nach drei Jahrhunderten vom Mob
> bejubelt werden. ***

Ich denke, dass solche Spinner aus einer guten Mischung von Intelligenz,  
Phantasie und Unabhaengigkeit bestehen.

Wer dem Denken neue, weitere Grenzen setzt, der macht die Begrenztheit  
spuerbar, die viele Menschen nicht spueren wollen. Wegen ihrem  
Sicherheitsbeduerfnis. Ist aber der weitere Rahmen durchgesetzt, so gibt  
es deshalb keine Unsicherheit mehr. Und dann ist man dankbar, dass man  
besser dran ist, als die Menschen frueherer Zeit. Und es wird den  
Pionieren gedankt. Heute sind alle froh, dass sie wissen, dass die Erde  
sich um die Sonne dreht.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 26 17:06:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Das Geheimnis Gottes
Date: 26 Oct 1999 17:06:00 +0100
Message-ID: <7RcS1TGqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7KpBUyC5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RVO7TMabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <3815a180.79872318@louis.localnet>
Lines: 40



Vorredner: hauke@burse.uni-hamburg.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


Hallo Hauke!

> > Und es gibt Menschen mit einer ganz seltsamen Logik.
>
> .sig it again, Sam.
>
> >  eine unverstaendliche Sucht nach Niedermachen und
> > Verspotten die niemand verstehen koennen wird, der sie nicht aus sich
> > selbst kennt.
>
> Und - verstehst du sie?

Ich war auch einmal Kind, bevor ich zumindest etwas erwachsen wurde. Und  
Kinder koennen tatsaechlich grausam sein, bevor Reflexion und Verstand  
bewirken, dass diese Anlage die noetigen Zuegel bekommt. Doch wo nicht  
genuegend Verstand ist, da bleibt die Anlage eben ungezuegelt.

Diese Anlagen, "Unterprogramme", sind "das Tier im Menschen" und der  
Verstand ist das Goettliche, das Menschliche. Beides ist in jedem Menschen  
und die Frage lautet: Wer reitet und kontrolliert wen bzw. was?


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 26 17:30:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 26 Oct 1999 17:30:00 +0100
Message-ID: <7RcSvzG5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RNLhsSabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7v3nnr$o1c$1@news.rp-plus.de>
Lines: 34



Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> >> >Und damit meintest Du diese
> >> >Kommunikation hier, die von ganz wirklichen Leuten in einem
> >> >eigentlich ganz wirklichen Medium betrieben wird. Eine Tageszeitung
> >> >ist nicht wirklicher.
> >>
> >>
> >> Gut. Ja und ?
> >
> >Und also ist das Netz ebenfalls RL. Punkt.
>
> Das ist es per definitionem nicht. Punkt.


Ich habe nie derartig definiert. Punkt.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 26 17:32:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 26 Oct 1999 17:32:00 +0100
Message-ID: <7RcSwui5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RNLjmYqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7v3qkt$oth$1@news.rp-plus.de>
Lines: 43



Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7RNLjmYqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>...
>
> >Nein. Ich nahm lediglich zur Kenntnis, dass er glaubt, dass er meint,
> >dass ich hier schreibe, weil ich in einem "wirklichen Leben", welches
> >nicht hier sei (wo ich schreibe) nicht voran kaeme. Also nahm ich an,
> >dass ich hier seiner Auffassung nach nicht im wirklichen Lebe schreibe
> >sondern irgendwo anders.
> >
> >Aber inzwischen meint er ja, dass das hier doch irgendwie auch wirklich
> >ist.
>
>
> Also, Norbert, zum allerletzten mal:
> 1.ICH habe niemals zwischen wirklichem und
> unwirklichem Leben unterschieden, das hast
> Du mir in den Mund geschoben.


Nein. Du hast Dich nach seiner Wortwahl in den Dialog eingeklinkt.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 26 17:37:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 26 Oct 1999 17:37:00 +0100
Message-ID: <7RcSxmTqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RNLAL-LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <3815a06c.0@news.ivm.net>
Lines: 44



Vorredner: kruge@archeb.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> > > > > > Wir sind hier die Windmuehle, mein Freund!
> > > > > ... was möchtest du uns *damit* jetzt sagen?
> > > > > Etwa, daß du nichts weiter bist, als eine paranoide
> Wahnvorstellung?
> > > > Du wuerdest es nicht verstehen koennen.
> > > Soll heißen: Du plapperst ersteinmal vor dich hin,
> > Nein. Es soll heissen, dass Du schon viel weniger als das nicht
> verstehen
> > kannst, also wirst Du das erst Recht nicht verstehen und auch nicht
> grob
> > erahnen koennen.
>
> Versuch's doch mal: Was meintest du im Zusammenhang mit der Romanfigur
> Don Quichotte die im Wahn gegen Riesen zu kämpfen stattdessen Windmühlen
> angreift mit der Aussage "Wir sind hier die Windmühlen"?


Was geht dich das an?

Du sagst mir ja auch nicht, was an deinen Songtexten so bedeutend sein  
soll.

Vergiss es einfach. Waerst Du gluecklicher, wenn ich es zuruecknehme? Gut.  
Dann nehme ich das mit den Windmuehlen halt zurueck.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Tue Oct 26 17:43:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sirius
Date: 26 Oct 1999 17:43:00 +0100
Message-ID: <7RcSyzE5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7R6xyi45bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RNLBLfLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7v400p$qid$1@news.rp-plus.de>
Lines: 45



Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> >> Und zwar _ohne_ daß
> >> eine fremde Macht oder sonst irgendjemand das so bewußt beeinflußt
> >> oder gelenkt haben muß.
> >
> >Wenn ich da mal die Ballung moeglicher Legenden und die inzwischen
> >riesige Literaturwelle zu "Illuminaten" etc. betrachte, dann scheidet
> >Einflusslosigkeit fuer mich vollkommen aus.
>
> Vielleicht. Einflußnahme ist irgendwie immer da; aber es muß keine
> bewußt gesteuerte Einflußnahme sein - auf dt.: Null Verschwörung.
> Kennst Du das gruppendynamische Spiel "Stille Post" ?

Klar. Aber Derartiges fuehrt seltenst zum Beispiel zur Ermordung eines US- 
Praesidenten, zu welcher die Existenz einer realen Verschwoerung zwar  
bekanntgegeben wurde, naehere Infos aber noch bis Zweitausendsowieso  
Geheimsache bleiben, weshalb dies zum Beispiel eine ganz besonders  
bedeutende Verschwoerung gewesen sein duerfte.

Und dass hinter der Literaturwelle weit mehr Zentralkoordination als  
"Stille Post" steckt, ist unschwer zu erkennen. Da will eindeutig "jemand"  
auf recht vielfaeltige Weise Revolutionsstimmung herbeischreiben und das  
wohl deshalb, weil er sich davon Machtgewinn erhofft.

Wir haben allermindestens eine konkrete Verschwoerung der  
Verschwoerungsliteraten.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Oct 27 06:55:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Marzahn, hat er doch Recht?
Date: 27 Oct 1999 06:55:00 +0100
Message-ID: <7RgU3285bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <0A0WOHOuZqi7RX9nmEddVFw76g3o@4ax.com>
Lines: 85



Vorredner: Marcel@Richter.org

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Aus der PC-Spiele Zeitschrift PC-ACTION:
> (über das geplante Spiel: "Vampire: The Masquerade: Redemption)

Ende der Maskerade und Erloesung. Hat was.

>
> Zitat aus dem Artikel:
>
> "Setiten-Bordell
> Die Setiten betreiben in London ein Bordell, in dem Christof, etwas
> über den Verleib der Fracht aus Prag erfahren zu können glaubt.
> Im inneren des Gebäudes entdeckt er einen geheimen (und jetzt haltet
> Euch fest!!!) SET-TEMPEL, und es kommt zum Kampf mit den
> Anhängern dieses Kults. ..."


Ihr solltet dazu uebergehen, Euch nicht mehr zu wundern, sondern es cool  
und gelassen zur Kenntnis zu nehmen. Und der Kampf mit den Kultanhaengern  
findet hier ja schon laenger statt. Wer glaubt, dass sich hier in diesem  
Forum eine extrem kampfbereite Gemeinschaft rein zufaellig gefunden hat,  
die nebenbei auch immer wieder die Ausserirdischen-Religion hochhaelt,  
indem ein absurdes und geschauspielertes Pro und Contra vordiskutiert  
wird, der ist etwas sehr gutmuetig und naiv. Wer aber weiter an Zufall  
glaubt, nachdem gezeigt wurde, wie sektentypisch geschlossen kampfbereit  
diese Gemeinschaft gegen Gegner der Ausserirdischen-Religion vorgeht, dem  
fehlt es an Wahrnehmungsfaehigkeit.

Sie betrachten dieses Forum als IHR Revier und wollen es behalten, in dem  
es fuer hier selbstverstaendlich gemacht wird, dass UFOs mit  
Ausserirdischen zu tun haben, zur Not Bloedsinn sind, aber nichts mit  
Zeitreisen zu tun haben, welche aber der Zentralschluessel zu allem sind.

> Das "H" fehlt leider bei SET ... ist dies ein Zeichen? :-)

Nein. Er wird in der Regel SETH geschrieben und dann auch hinten weich  
gesprochen, eben wie das englische TH. So wie auch SITH in "Episode 1".  
Aber manchmal wird der Name auch ohne H geschrieben. So zum Beispiel im  
kleinen Buch "Stichwort Satanismus", wo berichtet wird, dass Michael  
Aquino, der einst ranghoher US-Militaer war und Berater von US-President  
Reagan, zweiter Mann in der "First Church of Satan" war und dann erster  
Mann des von ihm gegruendeten "Temple of Set". Er behauptete, dass Satan  
ihm erschienen sei und darum bat, wieder unter seinem alten, aegyptischen  
Namen Set verehrt zu werden. Aber sowohl in der Aegyptenkunde, als auch in  
der Genesis, wird Seth in der Regel Seth geschrieben, mit Set ist aber  
derselbe gemeint. Aquino hat also von der Historie her Recht und nur das  
Erscheinen des Set ihm gegenueber ist Unfug.


In diesem Punkt (Bedeutung und Gefahr des Seth-Kultes) habe ich auf alle  
Faelle Recht, das duerfte inzwischen recht klar geworden sein. Und ich  
werde auch in anderen Punkten Recht behalten, was aber nicht heisst, dass  
ich in absolut jedem Punkt und Puenkchen immer Recht haben muss, denn das  
Thema ist nicht ganz einfach und die Folgen von Zeitreisen sind komplex,  
dies so sehr, dass die meisten, die sich bislang damit befassen, dies nur  
in allgemeinen Ueberlegungen tun, es aber nicht wagen, an konkrete  
Schluesse mit Bezug auf unsere konkrete Vergangenheit, Gegenwart und  
Zukunft heranzugehen.

Und das koennt Ihr drehen und wenden, wie ihr wollt: Zeitreisen sind  
Realitaet und fanden und finden statt. Ich bin sicher, in diesem Punkt  
ueber kurz oder lang auch Recht zu bekommen und unabhaengig von den eben  
schwierigen Details dieser Grundlage werde ich auf jeden Fall ein  
bedeutender Pionier dieses Themas gewesen sein, augenscheinlich sogar der  
Ur-Pionier ueberhaupt. Und sowas bleibt haengen.

--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Oct 27 17:30:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Sirius
Date: 27 Oct 1999 17:30:00 +0100
Message-ID: <7RgU3ooabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 50

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!


Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Friesen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!



Zum Thema Sirius/Dogon erreichte mich folgender Textauszug aus einem  
Daeniken-Buch. Hier ist offenbar nur von 2 Sternen die Rede:

 "Prophet der Vergangenheit" von Däniken, S. 194:

 "Spur zum Sirius-System der Dogon-Neger in Mali. Der helle Stern Sirius
 A, Hauptstern des Großen Hundes, wird von einem unsichtbaren, winzigen
 Neutronensternchen -Sirius B- auf der Bahn einer Elipse umkreist. Auf
 den Steinritzungen der Dogon ist diese elliptische Umlaufbahn um den
 hellen Sirius A klar erkennbar. Die Dogon behaupten, ihr ungeheures
 astronomisches Wissen von einem Gott namens Nommo zu haben. Nommo
 verriet den Negern aber nicht nur die Umlaufbahn des unsichtbaren Sirius
 B um Sirius A, er lieferte ihnen zugleich die Namen und Umlaufdaten
 einiger anderer Planeten im Sirius-System. Da gibt es einen Planeten
 Schuster und einen Planeten der Frauen. Sirius-System-Kenntnisse, wie
 sie die moderne Astronomie noch nicht besitzt. Sie weiß lediglich, daß
 Sirius B in einem 50 Jahre währenden Turnus auf einer elliptischen Bahn
 um Sirius A kreist."



These: Hinter dieser Nummer stehen dieselben Zeitreisenden (von unserer  
Erde), die auch den Sumerern erzaehlten, dass sie die Goetter von Nibiru  
seien (vgl. Sitchin). Per Zeitreise wurden so die Grundlagen installiert,  
die nun zum Aufbau einer neuen Religion verwendet werden. Mit dieser These  
sind solche Berichte zum Teil echt und richtig, zum Teil aber auch nicht,  
denn den Dogon und Sumerern wurde tatsaechlich von hochtechnischen Wesen  
etwas erzaehlt - aber die waren keine ausserirdischen Goetter, sondern  
luegende Zeitreisende.



--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Oct 27 17:35:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 27 Oct 1999 17:35:00 +0100
Message-ID: <7RgUjyKqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RcSvzG5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7v69gv$nv1$1@news.rp-plus.de>
Lines: 42



Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7RcSvzG5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>...
>
> >> >Und also ist das Netz ebenfalls RL. Punkt.
> >>
> >> Das ist es per definitionem nicht. Punkt.
> >
> >
> >Ich habe nie derartig definiert. Punkt.
>
>
> Du nicht. Ich auch nicht. Aber im
> Kollektiv der Netzgemeinde hat sich die
> Definition so entwickelt. Ist das wirklich soo
> schwer zu verstehen ?

Noe. Aber ist es so schwer zu verstehen, dass dann dieses Kollektiv halt  
so plaudert, ich aber zu einem anderen Kollektiv gehoere, welches nicht so  
redet?


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Oct 27 17:43:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 27 Oct 1999 17:43:00 +0100
Message-ID: <7RgUkzOqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RcSwui5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7v6v9f$1ep$1@news.rp-plus.de>
Lines: 75



Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7RcSwui5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>...
> >
> >
> >Vorredner: Eike@online-club.de
>
> >> Also, Norbert, zum allerletzten mal:
> >> 1.ICH habe niemals zwischen wirklichem und
> >> unwirklichem Leben unterschieden, das hast
> >> Du mir in den Mund geschoben.
> >
> >
> >Nein. Du hast Dich nach seiner Wortwahl in den Dialog eingeklinkt.
>
>
> Wer bitte ist "seiner" ? In welchen Dialog
> habe ich mich eingeklinkt ?
>
> Du redest wirr.

Nein. Du hattest oben gesagt, dass Du *nicht* zwischen wirklichem und  
unwirklichem Leben unterscheiden wuerdest. Ich hatte Dir das geglaubt und  
also angenommen, dass es jemand anders gewesen sein muss, durch dessen  
Unterscheidung zwischen Wirklichkeit und Unwirklichkeit dieser  
ueberfluessige Dialog entstanden ist.

Tatsaechlich ist Deine obige Aussage falsch und Du selbst machtest diese  
Unterscheidung und redetest also oben in jenem Punkt 1 wirr. Sowas kann zu  
Folgewirren fuehren. Zur Erinnerung (und dort schriebst Du *nicht* von
"Real Life"):

  Empfaenger : /DE/ALT/PARANORMAL, /DE/ALT/UFO, /DE/SOC/POLITIK/MISC
  Empfaenger : /DE/SOC/WELTANSCHAUUNG/CHRISTENTUM
  Absender   : Eike@online-club.de  (Eike Steffen)
  Betreff    : Re: 5. Element - Detail
  Datum      : Mo 18.10.99, 14:44  (erhalten: 18.10.99)
  Groesse    : 1165 Bytes
----------------------------------------------------------------------



  Wieso postest Du dann hier eigentlich ? Liegt es vielleicht daran,
  daß Dir im wirklichen Leben gar keiner zuhört ?
  Immerhin kriegst Du hier Deine Aufmerksamkeit, während
  man Dich wahrscheinlich sonst direkt auslacht und
  im wahrsten Sinne des Wortes einfach stehenlässt.
  Das tut wahrscheinlich noch mehr weh, als von uns hier ein
  wenig verarscht zu werden.

  Tschüss,
  Eike



--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Wed Oct 27 17:48:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kuhverstuemmelungen
Date: 27 Oct 1999 17:48:00 +0100
Message-ID: <7RgUlyeqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 46



Vorredner: bergerjoe@hotmail.com

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


Hallo Joe!


> Hallo!
> Habe vor Kurzem gehört daß die toten Kühe welche in den USA verstümmelt
> aufgefunden wurden (und werden?) von US Regierungswissenschaftlern so
> behandelt werden. Wie ? und warum?
> Die USA haben einen Hubschraubertyp welcher fast geräuschlos fliegen
> kann, weiters gibt es Lasers welche diese "Operationen" leicht
> durchführen können, die schwächere Zivilversion wird ja auch in
> Spitälern verwendet. Also das war das wie, nun das Warum:

> In den Gegenden wo dies passiert(e) haben die USA ihre Atomtests
> durchgeführt, nun wollen sie natürlich feststellen ob das in den
> betroffenen Gebieten Schäden an den Lebewesen hervorrief. Natürlich
> halten sie das geheim, wer möchte schon dort leben wenn es gefährlich
> sein könnte. Dieser Geheimhaltung kam die UFO "Lösung natürlich sehr
> gelegen. Irgend welche Kommentare?


Es fehlt das WER und das WARUM ergibt so auch keinen Sinn. Denn:  
Regierungswissenschaftler koennten und wuerden anders arbeiten und wuerden  
nicht alles rumliegen lassen, wenn das ein Geheimprojekt sein soll. Diese  
Moeglichkeit scheidet aus.

WER und WARUM bleibt unklar.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 28 06:45:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 28 Oct 1999 06:45:00 +0100
Message-ID: <7RkV-srLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RRMVLdqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7v82cf$h9c$3@unlisys.unlisys.net>
Lines: 27

Vorredner: d.bruegmannqgmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> >Ich zeige staendig, was immer sich auch daraus ergeben mag. Aber es ist
> >richtig, dass die Dinge ihren Sog haben. Kann man nicht aendern.
>
> Du zeigst nur zusammenhanglosen Blödsinn auf, sonst nichts.

Bloedsinn ist Deine alleinige Domaene, die dir hier niemand streitig  
machen will und kann. Und es ist nicht verwunderlich, wenn jemand, der nur  
Bloedsinn produzieren kann, auch nicht in der Lage ist, etwas anderes zu  
sehen. Und wenn es Strategie ist, dann muss es sich genauso aeussern.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 28 06:48:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 28 Oct 1999 06:48:00 +0100
Message-ID: <7RkW00eabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RcSxmTqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <38172e0e.0@news.ivm.net>
Lines: 46



Vorredner: kruge@archeb.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

> > > angreift mit der Aussage "Wir sind hier die Windmühlen"?
> > Was geht dich das an?
>
> Nun, du hast diese Aussage in einem, das betonst du ja immer mal wieder,
> öffentlichen Forum gemacht in dem es um die gegenseitige Kommunikation
> geht.

Das ist richtig.

> Und zur Kommunikation gehört es eben auch, daß man nachfragen kann,

Kannst Du ja.

> wenn
> man etwas nicht versteht (auch *das* betonst *du* immer mal wieder). Und
> wenn der, den man dann fragt nicht antworten will und den Grund nicht
> erklären kann, dann spricht das mal wieder Bände...

Band: Ich moechte halt nicht. Liegt mehr an dir, als an der Frage. Denn,  
offen gesagt: Ich mag dich nicht.

> > Du sagst mir ja auch nicht, was an deinen Songtexten so bedeutend sein
> > soll.
>
> Habe ich bereits getan.

Nein. Du hast immer wieder *mich* gefragt, was Deine Texte wohl zu  
bedeuten haetten.

--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 28 06:52:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sirius
Date: 28 Oct 1999 06:52:00 +0100
Message-ID: <7RkW1BGLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7v79gj$aar$1@apans1.apa.at>
Lines: 35



Vorredner: Grisureti@gmx.at

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> Sebastian T. Luettich schrieb:
>
> >Nein. Quellen abstruser Herkunft als Beweis anzufuehren saugt.
>
> Baschti, du mußt doch die allergrößte Oberpfeiffe sein.
> SIMBAD ist sicher alles andere als "abstruser Herkunft",
> sondern eine Astronomische Datenbank.


Sebastian: Moeglich ist ja heutzutage alles. Erlaeutere bitte, warum  
SIMBAD also dubios ist. Und: Ist es also bei dir so, dass es definitiv  
keinen Sirius C gibt, und dass dieser eine Erfindung ist? Dann sage bitte,  
wer ihn erfand und welche Gruende es dafuer geben mag.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 28 19:51:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 28 Oct 1999 19:51:00 +0100
Message-ID: <7RkXF8RabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RgUjyKqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7v90cl$n0s$1@newsread.do.de.uu.net>
Lines: 47



Vorredner: klaus.lenhardt@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> > Noe. Aber ist es so schwer zu verstehen, dass dann dieses Kollektiv
> > halt so plaudert, ich aber zu einem anderen Kollektiv gehoere,
> > welches nicht so redet?
>
> Und Du glaubst wirklich, dass Dich noch jemand ernst nimmt, wenn Du
> alle Begriffe nach Deiner eigenen Wahl definierst?

Das denke ich nicht, aber: Wann und wo fand die Wahl statt, auf der  
gewaehlt wurde, dass irgendwo ein "Real Life" existiert und hier nicht?  
Ich kenne nur sehr wenige, die diese absurde Wortschoepfung ueberhaupt  
benutzen und anscheinend auf solche Absurditaeten "stehen". Die Mehrheit  
gebraucht diese Formulierung nicht, und wuerde man das Verhalten als Wahl  
betrachten, dann wurde anders gewaehlt, als Du annimmst. Es sind doch  
nicht alles Schwachkoepfe hier.

Im Uebrigen habe nicht *ich* "Real Life" definiert und schon gar nicht mit  
einem "Sinn" fern vorm Wort belegt. Ich muss da gar nicht definieren, ich  
uebersetze einfach diese englischen Worte zu "wirkliches Leben" (das ist  
keine Definition) und komme zu dem Schluss, dass dieses auch hier  
stattfindet.

> Ich sage in
> Zukunft, dass ein Computer keine Maschine ist, sondern ein Computer
> ist ein Haustier.

Ich glaube wohl, dass manche Sprachchaoten das noch ausbauen koennen.  
Keine Zweifel.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 28 19:53:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 28 Oct 1999 19:53:00 +0100
Message-ID: <7RkXG2pqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RgUjyKqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <38182c7f.0@news.ivm.net>
Lines: 40



Vorredner: kruge@archeb.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

> > > Du nicht. Ich auch nicht. Aber im
> > > Kollektiv der Netzgemeinde hat sich die
> > > Definition so entwickelt. Ist das wirklich soo
> > > schwer zu verstehen ?
> > Noe. Aber ist es so schwer zu verstehen, dass dann dieses Kollektiv
> halt
> > so plaudert, ich aber zu einem anderen Kollektiv gehoere, welches
> nicht so
> > redet?
>
> Wenn du dich hier mit anderen unterhalten möchtest, dann tust du gut
> daran, dich auch ein wenig an die Regeln zu halten - auch was die
> Verwendung von Begriffen angeht.

Hui. Das wird ja immer lustiger. Jetzt habt ihr das also schon "geregelt",  
dass man Netz und "Real Life" differenzieren *muss*. Wie maechtig, wie  
praechtig.

> Mit deinem ständigen "Ich benutze [dieses oder jenes Wort] aber anders
> als der Rest der Welt"

Ihr seid der Rest.

--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 28 19:54:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 28 Oct 1999 19:54:00 +0100
Message-ID: <7RkXHAjqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RgUjyKqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7v9ssn$t8m$1@news.rp-plus.de>
Lines: 38



Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> >> Du nicht. Ich auch nicht. Aber im
> >> Kollektiv der Netzgemeinde hat sich die
> >> Definition so entwickelt. Ist das wirklich soo
> >> schwer zu verstehen ?
> >
> >Noe. Aber ist es so schwer zu verstehen, dass dann dieses Kollektiv
> >halt so plaudert, ich aber zu einem anderen Kollektiv gehoere, welches
> >nicht so redet?
>
>
> Das schreibst Du in dieser Deutlichkeit zum
> ersten mal. Nun, wie heisst dieses Kollektiv und
> wer gehört denn so dazu ?


Es ist das IIAR-Kollektiv. (Internet-Ist-Auch-Real)
Dazu gehoeren alle, die sich so verhalten (und so reden).



--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 28 20:00:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 28 Oct 1999 20:00:00 +0100
Message-ID: <7RkXIBt5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RgUkzOqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7v9u79$dg$1@news.rp-plus.de>
Lines: 75



Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!



> >Nein. Du hattest oben gesagt, dass Du *nicht* zwischen wirklichem und
> >unwirklichem Leben unterscheiden wuerdest. Ich hatte Dir das geglaubt
> >und also angenommen, dass es jemand anders gewesen sein muss, durch
> >dessen Unterscheidung zwischen Wirklichkeit und Unwirklichkeit dieser
> >ueberfluessige Dialog entstanden ist.
>
> Du hast in der Tat vollkommen Recht. Es war jemand anders als ich.
> Du selber.
> Und hier zur Vervollständigung das entsprechende Zitat:
>
> NM über mich:
> :Nein. Ich nahm lediglich zur Kenntnis, dass er glaubt, dass er meint,
> dass :ich hier schreibe, weil ich in einem "wirklichen Leben", welches
> nicht :hier sei (wo ich schreibe) nicht voran kaeme. Also nahm ich an,
> dass ich :hier seiner Auffassung nach nicht im wirklichen Lebe schreibe
> sondern :irgendwo anders.


Du hast doch nicht etwa zufaellig das Datum vergessen? Denn das war ja  
meine korrekte Aussage zum Vorherigen von Dir:

  Empfaenger : /DE/ALT/PARANORMAL, /DE/ALT/UFO, /DE/SOC/POLITIK/MISC
  Empfaenger : /DE/SOC/WELTANSCHAUUNG/CHRISTENTUM
  Absender   : Eike@online-club.de  (Eike Steffen)
  Betreff    : Re: 5. Element - Detail
  Datum      : Mo 18.10.99, 14:44  (erhalten: 18.10.99)
  Groesse    : 1165 Bytes
----------------------------------------------------------------------



  Wieso postest Du dann hier eigentlich ? Liegt es vielleicht daran,
  daß Dir im wirklichen Leben gar keiner zuhört ?
  Immerhin kriegst Du hier Deine Aufmerksamkeit, während
  man Dich wahrscheinlich sonst direkt auslacht und
  im wahrsten Sinne des Wortes einfach stehenlässt.
  Das tut wahrscheinlich noch mehr weh, als von uns hier ein
  wenig verarscht zu werden.

>
> >Tatsaechlich ist Deine obige Aussage falsch und Du selbst machtest
> >diese Unterscheidung
>
> Nachgewiesenerweise unterschied ich nicht. Du hast
> mir Deine Interpretation in den Mund gelegt.


In den Mund gelegt? Obiger Text vom 18.10. ist tatsaechlich von Dir, oder  
moechstest Du das abstreiten? Er ist per Dejanews abrufbar. Wo siehst Du  
da eine Chance, damit durchzukommen?

> Im übrigen beende ich hiermit die sinnlose Diskussion.

Eine der besten Ideen, die Du je hier geaeussert hast.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Thu Oct 28 20:07:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Marzahn, hat er doch Recht?
Date: 28 Oct 1999 20:07:00 +0100
Message-ID: <7RkXJAzqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <0A0WOHOuZqi7RX9nmEddVFw76g3o@4ax.com> <7RgU3285bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <3817fe26.3683101@News.CIS.DFN.DE>
Lines: 86



Vorredner: r_koenig@osnabrueck.netsurf.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!



Hallo Kai-Uwe

> >> Aus der PC-Spiele Zeitschrift PC-ACTION:
> >> (über das geplante Spiel: "Vampire: The Masquerade: Redemption)
> >
> >Ende der Maskerade und Erloesung. Hat was.
>
> Entschuldigung: Wieso "Ende der Maskerade"?

Weil eine erkannte Maskerade ziemlich zwangslaeufig auch eine Demaskierung  
ist.

> Außerdem ist in diesem
> Kontext wahrscheinlich die Übersetzung "Erfüllung" statt "Erlösung"
> treffender.


Mag sein. Aber "Erfuellung" (der Versprechen) und "Erloesung" (vom totalen  
Boesen) und "Offenbarung" (der Wahrheit) liegen ganz, ganz eng beisammen.

> >> Zitat aus dem Artikel:
> >>
> >> "Setiten-Bordell
> >> Die Setiten betreiben in London ein Bordell, in dem Christof, etwas
> >> über den Verleib der Fracht aus Prag erfahren zu können glaubt.
> >> Im inneren des Gebäudes entdeckt er einen geheimen (und jetzt haltet
> >> Euch fest!!!) SET-TEMPEL, und es kommt zum Kampf mit den
> >> Anhängern dieses Kults. ..."
> >
> >
> >Ihr solltet dazu uebergehen, Euch nicht mehr zu wundern, sondern es
> >cool und gelassen zur Kenntnis zu nehmen. Und der Kampf mit den
> >Kultanhaengern findet hier ja schon laenger statt. Wer glaubt, dass
> >sich hier in diesem
>
> Ich weiß nicht, ob Du das weißt, und daher weise ich Dich vorsorglich
> darauf hin: Es geht hier um ein Computerspiel, das auf einem
> Rollenspiel basiert, nämlich auf Vampire: The Masquerade. In diesem
> spielen sog. Setiten eine Rolle, nämlich die der üblen Gesellen,

Passt doch prima.

Und das ist nur ein Mosaiksteinchen eines grossen Bildes, das derzeit  
mitten in die Hirne gemalt wird. Wir hatten hier ja Etliches aus der  
Filmwelt durchgekaut, wo Seth und Anhang thematisiert werden.

> (snip)
> >> Das "H" fehlt leider bei SET ... ist dies ein Zeichen? :-)
>
> (snip)
> >Namen Set verehrt zu werden. Aber sowohl in der Aegyptenkunde, als auch
> >in der Genesis, wird Seth in der Regel Seth geschrieben, mit Set ist
> >aber derselbe gemeint. Aquino hat also von der Historie her Recht und
> >nur das Erscheinen des Set ihm gegenueber ist Unfug.
>
> Im Kontext des Spieles hast Du recht. Es ist eindeutig der ägyptische
> Seth gemeint, wenn er auch im Spieluniversum eine etwas andere
> Interpretation erfährt.

Welche?

> Ich hoffe, ich habe nicht nur Dinge erzählt, die Du sowieso schon
> wußtest.

Nein, hast Du nicht. Ich hoerte hier zum ersten Mal von diesem Spiel.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 29 06:52:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 29 Oct 1999 06:52:00 +0100
Message-ID: <7RoXz9vLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7va182$gf1$1@apans1.apa.at> <7vajng$b76$1@news.germany.net>
Lines: 36



Vorredner: hurga@tigress.com

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> In de.soc.weltanschauung.christentum Martin Lindner 
> wrote:
>
> >>Bist Du der deutschen _und_ der englischen Sprache mächtig ?
> >>Im übrigen beende ich hiermit die sinnlose Diskussion.
>
> > You "Lose". ;-)
>
> Noch ein Marzahnist?

Sobald jemand nicht mit ganzer Leidenschaft und Radikalitaet gegen mich  
hetzt, ist das also im Srachgebrauch eurer tollen "Sekte" ein  
"Marzahnist"? Also kann man nur mit euch die Diskussionskultur zerstoeren,  
oder aber "Marzahnist" sein? Verstehe.

Wie seid ihr dann zu nennen? Brielisten? Bruegmannisten? Schulteisten?
--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 29 19:34:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 29 Oct 1999 19:34:00 +0100
Message-ID: <7RoZ9vi5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7vajng$b76$1@news.germany.net> <7vbjgk$kbo$1@news.rp-plus.de>
Lines: 44



Vorredner: Eike@online-club.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




>
> Hanno Foest schrieb in Nachricht <7vajng$b76$1@news.germany.net>...
> >In de.soc.weltanschauung.christentum Martin Lindner 
> wrote:
> >
> >>>Bist Du der deutschen _und_ der englischen Sprache mächtig ?
> >>>Im übrigen beende ich hiermit die sinnlose Diskussion.
> >
> >> You "Lose". ;-)
> >
> >Noch ein Marzahnist?
>
>
> Ja. So ähnlich wie Fritz Borgstedt. Leute, die sich ganz
> unabhängig von den gemachten Aussagen prinzipiell
> auf die Seite des einzelnen Angegriffenen stellen, weil sie
> dann durch das entstehende Robin-Hood-Feeling
> ihr Selbstwertgefühl aufbessern können. Eine Art
> virtuelles Helfer-Syndrom.

Wie verwerflich. Wo es doch viel geiler ist, sich z.B. einer deutschen  
Fussballfanhorde anzuschliessen, die ganz gemeintlich einen franzoesischen  
Polizisten zusammentreten.

--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 29 19:41:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 29 Oct 1999 19:41:00 +0100
Message-ID: <7RoZAy5qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7vblgq$kd5$2@newsread.f.de.uu.net> <3819927e.13888993@news.cis.dfn.de>
Lines: 42



Vorredner: amschu@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!



> Gib's auf, das habe ich auch schon mal versucht. Marzahn moechte
> diesen Begriff halt nicht verwenden und zieht sich endlos daran hoch,
> wenn man es tut. Selbst bzw vor allem dann, wenn es total
> nebensaechlich ist und eigentlich nur dazu dient, von der eigentlichen
> Frage abzulenken. Das ist halt seine Art zu sagen: "Ihr habt ja recht,
> aber ich darf das nicht zugeben". Du hast also gewonnen, Klaus.
>
> Antje

Warum sollte *ich* von den Themen ablenken, die *ich* beginne? Ist das  
nicht eher eure Masche?

Aber gut, ich greife das auf.

Also, wir sprachen darueber, was der Sinn des Namens Korben in das 5.  
Element ist. Ich sagte, dass hier nach altaegyptischer Methode die  
Konsonaten K-R-B-N das Wesentliche sind und dass "Korybanten" gemeint sei,  
welche identisch mit den Galli sind und das Priestergeschlecht des Stammes  
Juda. Ich empfand damit die gekalte Aussage: Judaeische Priester erwarten  
das 5. Element und werden ihm helfen.

So. Damit haetten wir die Kurve bekommen.

--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 29 19:42:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 29 Oct 1999 19:42:00 +0100
Message-ID: <7RoZBqv5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7vbjgk$kbo$1@news.rp-plus.de> <38199384.14151412@news.cis.dfn.de>
Lines: 43



Vorredner: amschu@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> On Fri, 29 Oct 1999 09:49:50 +0200, "Eike Steffen"
>  wrote:
>
> >Ja. So ähnlich wie Fritz Borgstedt. Leute, die sich ganz
> >unabhängig von den gemachten Aussagen prinzipiell
> >auf die Seite des einzelnen Angegriffenen stellen, weil sie
> >dann durch das entstehende Robin-Hood-Feeling
> >ihr Selbstwertgefühl aufbessern können. Eine Art
> >virtuelles Helfer-Syndrom.
>
> Ich hab da noch eine leicht abgewandelte Interpretation: Ich glaube,
> das sind meist Leute, die gern genauso viel Mist schreiben wuerden wie
> Norbert, sich aber nicht trauen, weil sie sehen, wie auf ihm
> rumgehackt wird, und das dicke Fell nicht haben. Und weil sie genau
> wissen, dass das ihnen ganz genauso passiert, wenn sie tun, wie sie
> moechten, solidarisieren sie sich einfach schonmal. Is nur sone Idee.
>
> Antje


Klar Antje. Ihr seid die ultamitiven Herrscher des Forums und alle  
Unabhaengigen sind Vollidioten. Nur ihr seid schlau.

--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 29 19:46:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 29 Oct 1999 19:46:00 +0100
Message-ID: <7RoZCopLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RkW00eabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <3819710e.0@news.ivm.net>
Lines: 49



Vorredner: kruge@archeb.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

> Hab' ich d0och.
>
> > > wenn
> > > man etwas nicht versteht (auch *das* betonst *du* immer mal wieder).
> > > Und wenn der, den man dann fragt nicht antworten will und den Grund
> > > nicht
> > > erklären kann, dann spricht das mal wieder Bände...

> >  Band:
>
> Band? Was soll *das* nun schon wieder heißen?

Band ist die Einzahl von Baende. Und einen davon sprach ich.

> > Ich moechte halt nicht. Liegt mehr an dir, als an der Frage. Denn,
> > offen gesagt: Ich mag dich nicht.
>
> Oha!  Du übler Schurke! Das sollst du in der SChlangengrube bereuen!
>
> > > > Du sagst mir ja auch nicht, was an deinen Songtexten so bedeutend
> sein
> > > > soll.
> > > Habe ich bereits getan.
> > Nein. Du hast immer wieder *mich* gefragt, was Deine Texte wohl zu
> > bedeuten haetten.
>
> ... und danach habe ich dir gesagt, was dir schon längst hätte aufallen
> können. Wer esen kann, ist kolar im Vorteil.

Es ist mir aber nicht aufgefallen. Also sag es bitte nochmal.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 29 21:14:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Marzahn, hat er doch Recht?
Date: 29 Oct 1999 21:14:00 +0100
Message-ID: <7RoZDqXabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <0A0WOHOuZqi7RX9nmEddVFw76g3o@4ax.com> <7RkXJAzqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <3819617d.8401407@News.CIS.DFN.DE>
Lines: 227



Vorredner: r_koenig@osnabrueck.netsurf.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> On 28 Oct 1999 20:07:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >
> >
> >>Vorredner: r_koenig@osnabrueck.netsurf.de
>
> Moin Norbert,
>
> (snip)
> >> Entschuldigung: Wieso "Ende der Maskerade"?
> >
> >Weil eine erkannte Maskerade ziemlich zwangslaeufig auch eine
> >Demaskierung ist.
>
> Ja, ist klar. Nicht ganz klar ist mir nur, wo dort etwas von
> "erkannter Maskerade" zu lesen war

Wenn von Maskerade gesprochen werden kann, dann muss eine Maskerade  
erkannt worden sein. Eine unerkannte Maskerade kann nicht Maskerade  
genannt werden, da sie fuer unmaskierte Echtheit gehalten wird.


> >> Außerdem ist in diesem
> >> Kontext wahrscheinlich die Übersetzung "Erfüllung" statt "Erlösung"
> >> treffender.
> >
> >
> >Mag sein. Aber "Erfuellung" (der Versprechen) und "Erloesung" (vom
> >totalen Boesen) und "Offenbarung" (der Wahrheit) liegen ganz, ganz eng
> >beisammen.
>
> Auch das ist richtig, aber in diesem Zusammenhang nicht so sehr. Bei
> Vampire: The Masquerade (dem Rollenspiel, das Computerspiel kenne ich
> nicht, vermute aber, daß es sich im wesentlichen an die Vorgaben des
> Rollenspieles hält) geht es um die Erfüllung von Prophezeiungen und ob
> dadurch jemand erlöst wird, ist,  zumindest im Spieluniversum, mehr
> als zweifelhaft.

Was passiert denn da, wenn man die Prophezeiungen erfuellt hat?
Und was passiert, wenn man sie nicht erfuellt hat?



>
> (snip)
> >> Ich weiß nicht, ob Du das weißt, und daher weise ich Dich vorsorglich
> >> darauf hin: Es geht hier um ein Computerspiel, das auf einem
> >> Rollenspiel basiert, nämlich auf Vampire: The Masquerade. In diesem
> >> spielen sog. Setiten eine Rolle, nämlich die der üblen Gesellen,
> >
> >Passt doch prima.
>
> Ja? Verzeih, ich bin mit Deinen Theorien nicht besonders gut vertraut,

Ach so. Ich kam zu der Auffassung, dass die reale Welt einen alten  
Urkonflikt traegt, in dem es um den Kampf der Staemme Seth und Horus geht,  
bzw. der Staemme Seth und Kain (wobei der Bibeltext insofern durch  
Namensvertauschung vefaelscht wurde, als dass jetzt dort geschrieben  
steht, dass Kain den Abel toetete, waehrend tatsaechlich Seth den Abel  
umgebracht hat. Daraus gingen das historische, vordynastische Seth- 
Aegypten und Horus-Aegypten hervor, die dann zum Gesamtreich vereint  
wurden. Von Aegypten aus verbreiteten wir uns auf den heutigen  
indogermanischen Raum, verloren aber die alte Heimat (kein schlechter  
Tausch), und haben dieses alte Seth-Horus-Problem noch in uns. Der  
ehemalige US-Praesidenten-Berater Michel Aquino hat zum Teil Recht damit,  
wenn er behauptet, dass der Satan behauptet, dass er ab sofort wieder mit  
seinem alten Namen Seth benannt werden moechte. Er hat insofern Recht, als  
dass es diesen Zusammenhang Seth-Satan tatsaechlich gibt, jedoch hat er  
nicht Recht damit, dass Seth ihm erschienen sei, um diesen Wunsch zu  
aeussern. Oder sollte das sogar stimmen? Jedenfalls nenne ich ihn Seth,  
denn so ist es besser, weil man Seth und Satan dann nicht fuer  
unterschiedliche Personen haelt. Der Seth-Kult ist sehr einflussreich,  
aber die Horus-Seite ist es auch. Der Konflikt, denn wir seit Aegypten  
haben, laeuft auf eine Entscheidung hinaus, die es bislang nie gegeben  
hat.

Die Setiten in Deinem Rollenspiel sind die, die die echten Prophezeiungen  
verhindern wollen, da ihre Niederlage vorhergesehen ist im Endkampf  
zwischen Gut und Boese. Die Horus-Anhaenger wuenschen den Eintritt dieser  
Prophezeiung.

Sie entsprechen auch den Sith in Star Wars "Episode 1" und dem  
Computerprogramm namens S.E.T.H. in "Universal Soldier 2", Seth entspricht  
auch dem Seth in "Stadt der Engel", wo er einen Engel ist, der sich zum  
Fallen entschliesst. Er entspricht auch dem Zeitveraenderer Annorax in  
"Ein Jahr Hoelle" aus der Voyager-Serie, jenem aegyptischem Gott und dem  
Seth der Genesis, dem Moerder des Abel, bzw. Osiris.

Damit wurden schon verschiedene Aspekte dargestellt. Und vielleicht  
erfahren wir am Ende sogar alle, warum Seth den Mord beging. Und das  
koennte mit der Entscheidung zwischen Gut und Boese zusammen haengen, weil  
alle es dann fuer sich entscheiden muessen, ob der Mord berechtigt war und  
damit die Existenz des Seth-Netzes berechtigt ist, oder nicht.

Und damit muss dann aufgedeckt werden, wie die Geschichte seit damals  
weiterging und alles wird uns offen vorgelegt, alles demaskiert. Beide  
Seiten. Dann kann entschieden werden. Endgueltig. Wir muessen nur wissen,  
was geschehen ist.

Damit hat auch zu tun, dass es SETI gibt, bzw. dass das so heisst, denn  
diese wollen weiterluegen und versuchen es nun mit der Ausserirdischen- 
Religion. Es wurden auch "Ausserirdische" gemacht, aber in irdischen  
Genlaboratorien, und deshalb verbreiten die Ausserirdischen-Priester auch,  
dass Ausserirdische uns eigentlich ziemlich aehnlich sehen muessten, aber  
sie sehen uns nur deshalb weitgehend aehnlich (Technische entwickelte  
Zweibeiner, 2 + 2 Extremitaeten, 2 Augen, gut zu uns passender Groesse und  
mit genau solchen Fluggeraeten derzeit umherrschwirren, wie sie seit den  
Dreissiger Jahren von Menschen entwickelt wurden). Aber diese neue  
Lebensform mit wahrscheinlich extrem menschenaehnlichem Gehirn soll in der  
Rolle Ausserirdischer auftreten, welche auch unsere Goetter gewesen seien.  
Die waren aber nicht ausserirdisch, sondern waren Zeitreisende, weil  
dieser Kampf Seth-Horus auch noch zu einem Kampf der Zeitreisenden wurde,  
weshalb er an seinem Hoehepunkt von diesem Zeitraum aus mit dieser Technik  
in alle Zeiten einfloss, wo er dann hinter uns auf 2 Ebenen gleichzeitig  
stattfindet. Oder mehr. Die Ausserirdischen-Religion soll eine falsche  
Urgeschichte durchsetzen, denn von der richtigen Geschichte haengt es ab,  
ob richtig entschieden werden kann.

> aber ist es nicht ungewöhnlich, daß die "Bösen" schon seit Jahren als
> eben diese dargestellt werden, sofern man annimmt, daß sie eine
> gewisse Macht haben?

Als Setisten? Bzw. Setiten? Nun ja, es ist antisetitisch und ein Teil der  
Vorbereitung. Man muss ja der Ausserirdischenreligion allmaehlich was  
entgegensetzen, denn diese Religionsgemeinschaft wurde zur groessten in  
Europa und den USA. Da muss schon Konkreteres gesagt werden, um die  
Menschen fuer das Wahre zu interessieren, die driften sonst bald alle weg.

> >Und das ist nur ein Mosaiksteinchen eines grossen Bildes, das derzeit
> >mitten in die Hirne gemalt wird. Wir hatten hier ja Etliches aus der
> >Filmwelt durchgekaut, wo Seth und Anhang thematisiert werden.
>
> Ja, ich las einiges davon, habe aber erst durch den Hinweis auf das
> Computerspiel bemerkt, daß derartiges auch in einem meiner
> Lieblingsrollenspiele Thema ist.

Es wurde sehr breit gestreut, so dass das irgendwann auffallen muss.

> >> Im Kontext des Spieles hast Du recht. Es ist eindeutig der ägyptische
> >> Seth gemeint, wenn er auch im Spieluniversum eine etwas andere
> >> Interpretation erfährt.
> >
> >Welche?
>
> Es geht in diesem Spiel um Vampire. Diese Vampire sind die Kinder
> Kains, der ja bekanntlich von Gott verflucht wurde und der diesen
> Fluch an die anderen weitergab.

Er wurde ihnen anerzogen und dann jeder folgenden Generationen. Aber es  
war Seth, der von Gott aus Eden verwiesen wurde. Und aus seinem Stamm  
wurde das suedliche Aegypten.

(Ich gebe das aus dem Gedächtnis
> wieder, da mir die Bücher momentan nicht vorliegen) Die ersten anderen
> Vampire, die sog. zweite Generation nach Kain, wandte sich gegen ihn
> und wurde zerstört. Er schuf eine neue zweite, und die wiederrum die
> dritte. Zu dieser gehört einer, der sich selbst Set nennt, im Jahre
> 3300 v.u.Z. in Ägypten auftaucht und sich als Gott der Dunkelheit und
> des Todes verehren läßt. Nebenbei hat er massive Probleme mit einem
> anderen der 3.Generation, der sich selbst Osiris nennt. Set und seine
> Anhänger, die "Followers of Set" sind Meister der Korruption und des
> Verfalls, werden allerdings im Jahre 900 v.u.Z. von einem gewissen
> Heru-Behutet (ebenfalls Vampir) besiegt. Dennoch gelingt es der
> Gruppe, im Geheimen ihre Macht auszubauen. Im Jahre 33 n.u.Z. (im
> Spieluniversum Jahr der Kreuzigung Jesu) verschwindet Set als Person,
> verspricht aber seine Wiederkunft und den Anbruch ewiger Finsternis,
> was für die Vampire, die mit Sonnenlicht ja gewisse Probleme haben,
> nicht unbedingt schlecht klingt. Danach breiten sich die Setiten, von
> allen anderen gehaßt und gefürchtet, über die Erde aus, benutzen die
> jeweils modernsten Technologien, handeln mit Drogen usw. Sie sind zwar
> gering an Zahl, aber durchaus mächtig,  Als einziger Vampirclan beten
> sie ihren Gründer an und hoffen auf seine baldige Wiederkehr, während
> die anderen Vampire den Tag Gehenna, am dem die sog. Anitdiluvians,
> also ihre Gründer,  auftauchen, fürchten. Sie selbst charakterisieren
> sich IIRC so: "We are the small voice that whisper to you in the
> lonely hours of the night. We call to the darkness within all of you.
> We came from dark and to the dark we all shall go." Soweit das, was
> mir momentan zu diesem Thema präsent ist.

Das ist interessant, aber heftig.

> >> Ich hoffe, ich habe nicht nur Dinge erzählt, die Du sowieso schon
> >> wußtest.
> >
> >Nein, hast Du nicht. Ich hoerte hier zum ersten Mal von diesem Spiel.
>
> Ich hoffe, meine Zusatzinformationen waren interessant für Dich.

Ja. Da ist allerhand drin, was in die richtigen Bereiche geht, aber  
manches umgekehrt darstellt. Denn Kain war nicht der Moerder und  
Verfluchte, sondern Seth war das, der war aus der zweiten Generation, wenn  
nicht gar aus der ersten, die auch die letzte ist. Und Seth war auch nicht  
so parallel zu Jesus aktiv.

Aber Aegypten stimmt, Vampire sind ein gutes Gleichnis fuer  
Gedankenparasiten, Meister der Korruption ist richtig, unter Sonnenlicht  
ist das Licht der Wahrheit zu verstehen, ewige Finsternis ist das  
Versprechen des Sieges der Urluege und modernste Technologie und  
Drogenhandel halte ich auch fuer zutreffend. Das betreiben die Anhaenger  
des Seth, der Abel getoetet hatte, so wie auf aegyptisch Seth den Osiris  
getoetet hatte. Es muss nur alles zusammengefuehrt werden, nur die  
Zerteilung haelt es unsichtbar, ausser vorm aufmerksamen Beobachter, dem  
zunehmende Dichte entgegenkommt.



--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Fri Oct 29 22:04:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sirius
Date: 29 Oct 1999 22:04:00 +0100
Message-ID: <7RoZExx5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7v79gj$aar$1@apans1.apa.at> <7RkW1BGLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <38199423.14309838@news.cis.dfn.de>
Lines: 184



Vorredner: amschu@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> On 28 Oct 1999 06:52:00 +0100, n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Sebastian: Moeglich ist ja heutzutage alles. Erlaeutere bitte, warum
> >SIMBAD also dubios ist.
>
> Jetzt Du auch noch... Nicht SIMBAD ist dubios, sondern einen
> Usenet-Artikel als Beweis anzufuehren, und dieser Meinung war ich,
> nicht Sebastian. Ich denke, als Finanzbeamter (wenn auch a.D.) muss
> man lesen koennen?

Das ist richtig. Das muss man gelernt haben, denn es muss ab und zu in  
Gesetzen, Richtlinien, Verwaltungsanordungen, Gesetzeskommentaren und  
Gerichtsurteilen nachgelesen werden. Wie Du weisst, war ich so einige  
Jahre Finanzbeamter von Beruf, dies im gehobenen Dienst, wo man das Abitur  
gemacht haben muss, das man ohne Lesefaehigkeit nicht schaffen kann, also  
denkst Du richtig, wenn Du denkst, dass ein Finanzbeamter lesen koennen  
muss (er muss sogar schreiben koennen) und Du weisst, dass ich auch lesen  
kann. Deine Frage verstehe ich daher so, als wuerdest du dich darueber  
wundern, dass ich Finanzbeamter war (sonst haettest Du kaum zufaellig  
meinen Ex-Beruf gewaehlt) und der dem widersprechend Auffassung bist, dass  
ich nicht lesen koenne.

Damit hast Du eine interessante Doppel-Logik:

Bei Dir ist wahr:



  Finanzbeamte koennen lesen
+ Norbert war Finanzbeamter
+ Norbert kann nicht lesen
------------------------------
= Du hast Schwierigkeiten mit logischem Denken



--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*


Nun, es begann mit einer Anfrage nach Informationen darueber, wie es sich  
mit der Sternenanzahl von Sirius verhaelt und wie es sich mit den auf  
Sirius bezogenen Aussagen der Dogon verhaelt. Eigentlich keine so  
ungewoehnliche Frage in einem UFO-Forum, denn laut Ausserirdischenreligion  
hatten das Ausserirdische von Sirius den Dogon einst gefluestert und diese  
Ausserirdischen sind die Goetter gewesen - laut Ausserirdischenreligion.  
Und dann heisst es wieder, dass jene UFOs, um die es hier eigentlich geht,  
von Ausserirdischen geflogen werden - wiederum laut  
Ausserirdischenreligion. Das ist zwar falsch, aber dennoch recht gut  
vermarktet. Und deshalb passt die Frage ganz gut in ein UFO-Forum. Dennoch  
bekam ich zur Antwort und das ganz, ganz schnell, damit es moeglichst  
viele noch mitlesen, wenn sie meine Frage lesen:

  Empfaenger : /DE/ALT/UFO
  Absender   : didi@detebe.de  (Dieter Bruegmann)
  Betreff    : Re: Sirius
  Datum      : Di 19.10.99, 09:32  (erhalten: 19.10.99)
  Groesse    : 577 Bytes
  ----------------------------------------------------------------------

  *gähn*

  Es ist nur für den Esoterikbrabbler Marzahn von Bedeutung.




Das schrieb jener Herr Bruegmann, der immer so lustig ist und dieser  
Leidenschaft aus raetselhaften Gruenden in einem UFO-Forum nachgehen muss.  
Und dann war da noch:


  Empfaenger : /DE/ALT/UFO
  Absender   : fku@c7.hadiko.de  (Frank Kuenzel)
  Betreff    : Re: Sirius
  Datum      : Di 19.10.99, 12:29  (erhalten: 19.10.99)
  Groesse    : 949 Bytes
  ----------------------------------------------------------------------

  Blafaselblubber!


  > Leider weiss ich nicht mehr wo, aber ich las vor einiger Zeit, dass nach

  Du hast "Ich vermute mal einfach, weil ich keine Belege habe" etwas
  flsach geschrieben.

> neueren Erkenntnissen Sirius nicht nur ein Doppelstern ist, sondern sogar
> ein Dreifachstern. Dies koennte von einiger Bedeutung sein und deshalb



Nach dieser ueblichen Vollautomatik kam dann:



  Empfaenger : /DE/ALT/UFO
  Absender   : Grisureti@gmx.at  (Martin Lindner)
  Betreff    : Re: Sirius
  Datum      : Di 19.10.99, 17:46  (erhalten: 19.10.99)
  Groesse    : 366 Bytes
  ----------------------------------------------------------------------
  Norbert Marzahn schrieb:

 >Leider weiss ich nicht mehr wo, aber ich las vor einiger Zeit, dass
 >nach neueren Erkenntnissen Sirius nicht nur ein Doppelstern ist, sondern
 >sogar ein Dreifachstern. Dies koennte von einiger Bedeutung sein und
 >deshalb hier die Frage, ob jemand etwas Naeheres dazu weiss?


  Laut SIMBAD aktuell ein Dreifachstern.



Und nur weil der arme Martin Lindner das Pech hatte, das zu sagen, richten  
sich nun einige aus der Wachmannschaft gegen ihn und bei denen ist er  
sogar ein "Marzahnist".

Und:

Die Anfrage war *von mir* (hast Du das gelesen? Es bedeutet, dass es  
*meine* Frage war, auf die *ich* um Antwort bat. Und ich hatte woertlich  
gefragt, ob *jemand Naeheres dazu weiss*? (Du liest noch?)

Ich erhielt mehrere Antworten, darunter auch den Hinweis auf einen  
Usenetartikel zu dem Thema. Das ist nuetzlich, denn so muss ich nicht  
selbst suchen. Es war also eine Antwort ganz in meinem Sinne, also im  
Sinne des Fragenden. und ich hatte nicht um Beweise gebeten, sondern um  
persoenliches Wissen, um dieses fuer mich nutzen zu koennen. (Hast Du das  
verstanden?)

Wie kommt es dann zu folgender Aussage von dir:


> Jetzt Du auch noch... Nicht SIMBAD ist dubios, sondern einen
> Usenet-Artikel als Beweis anzufuehren, und dieser Meinung war ich,
> nicht Sebastian. Ich denke, als Finanzbeamter (wenn auch a.D.) muss
> man lesen koennen?

Dazu gibt es folgende Fragen:

1.
Was ist falsch daran, einen Hinweis auf eine zum Thema passende  
Veroeffentlichung zu geben, der fuer einen Internetbenutzer sogar recht  
praktisch ist?

2.
Was sollte bewiesen werden, warum sollte es bewiesen werden, und wer hat  
einen Beweis gefordert?

3.
Was hat es meiner Anfrage zu tun, ob Usenetartikel grundsaetzlich dubios  
sind, oder nicht, und warum gehoert deine Meinung darueber in den  
Betreffskanal meiner Frage?

4.
Das Niedermachen des Hinweises auf einen Usenet-Artikel koennte dazu  
fuehren, dass ich auf kuenftige Anfragen keine solchen Hinweise mehr  
bekomme, obwohl ich sie bekommen moechte. Koennte es sein, dass genau das  
dein Interesse und Sinn deiner Bemerkung ist?

Das mit dem Finanzbeamten und dem Lesen hatte ich ja schon besprochen.


Bleib lieber beim Zufalls-Selektions-Darwinismus von anno Krach, da kannst  
du dich immerhin etwas besser verkaufen.




From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Oct 30 08:38:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 30 Oct 1999 08:38:00 +0100
Message-ID: <7Rs$8BB5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RoXz9vLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 38



Vorredner: acme@mindless.com

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> In article <7RoXz9vLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>, n.marzahn@vision.in-
> berlin.de says...
>
> >Sobald jemand nicht mit ganzer Leidenschaft und Radikalitaet gegen mich
> >hetzt, ist das also im Srachgebrauch eurer tollen "Sekte" ein
> >"Marzahnist"? Also kann man nur mit euch die Diskussionskultur
> >zerstoeren, oder aber "Marzahnist" sein? Verstehe.
>
> noe, du misst diesem Diskussionsmedium [ != RL ;) ] zuviel Bedeutung zu.
> Du bist nicht mehr als ein Irgendjemand, der seine Ideen verbreitet, auf
> Zustimmung und Ablehnung stossend.

Gegen diese These spricht der Umstand, dass jemand bereits dann zum Ziel  
der Wachtruppen wird, wenn er mir auf eine gewoehnliche Frage eine  
sinnvolle Antwort gibt. Ob er nun auf einen Usenetartikel hinweist, oder  
auf SIMBAD. Das sieht wohl mehr danach aus, dass Kommunikation zwischen  
Nichtmitgliedern unterbunden werden soll.

--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Oct 30 08:43:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 30 Oct 1999 08:43:00 +0100
Message-ID: <7Rs$966LbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RoZBqv5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 54



Vorredner: acme@mindless.com

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> In article <7RoZBqv5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>, n.marzahn@vision.in-
> berlin.de says...
>
> >Klar Antje. Ihr seid die ultamitiven Herrscher des Forums und alle
> >Unabhaengigen sind Vollidioten. Nur ihr seid schlau.
>
> Solange Hitler in einer Zeitmaschine durch das Kontinuum huscht, ist da
> ein bischen was drann.

Ach? Welche Erklaerungen fuer das UFO-Phaenomen und all die ungeklaerten  
Puzzleteile sind denn also schlau?


> Aber versuch mal den ultimativen Bweis dafuer zu bekommen, das deine
> Erfahrungswelt und dein Hirn-Output nicht komplett das Produkt deines
> Geistes ist.


Bewiesen wurde zum Beispiel, dass Seth derzeit maechtig thematisiert.  
Unabhaengig von mir. Es ist also zumindest nicht nur mein Output.

> Sogesehen kann man sich in die Ecke setzen und schwer
> wiederlegbar behaupten man waehre Gott ..

Das habe ich aber nicht behauptet.

> Insofern die die Realitaet nur das, was am plausibelsten erscheint -
> nicht mehr und nicht weniger.

Da ist was dran. Aber kann etwas Realitaet, das es noetig hat, Fragen  
auszublenden? Die hoechste Realitaetschance hat das, was die meisten  
Fragen aufnehmen und beantworten kann.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Oct 30 09:24:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Das Geheimnis Gottes
Date: 30 Oct 1999 09:24:00 +0100
Message-ID: <7Rs$A6uabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7KpBUyC5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RVO6Y9abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 216



Vorredner: zottel@zottel.frank.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> On 24 Oct 1999 17:15:00 +0100, Norbert Marzahn
>  wrote:
>
> >Vorredner: zottel@zottel.frank.de
> [...]
> >> Halluzinationen sind eh noch so ein Punkt, bei dem es mir momentan
> >> schwerfaellt, sie in mein aktuelles Weltbild einzuordnen. Wenn man
> >> die eigene Welt erschafft, was sind dann Halluzinationen?
> >
> >Sie sind auch Erschaffung eigener Welt. Ich kenne das inzwischen
> >beruflich  ganz gut und so eine Halluzination ist fuer den Betroffenen
> >absolut real.
>
> Genau. Was zeigt, dass die Realitaet relativ ist.

Sie ist subjektiv. Das ist ihr eines Wesen. Aber die subjektive Realitaet  
hat auch eine Schnittmenge mit einer objektiven Realitaet, die es also  
auch gibt. Objektive Realitaet liegt vor, wenn ein Reiz existiert, der in  
verschiedenen subjektiven Realitaeten abgebildet wird. Die Art der  
Abbildung kann subjektiv sein, aber die Existenz des Reizes ist objektiv.  
Wo wir alle einen Krankenwagen sehen, muss auch etwas existieren (und wenn  
es nur Information ist), dass das Potential hat, in unserem genormten  
Wahrnehmungssystem den Eindruck zu erzeugen, dass es ein Krankenwagen ist.  
Das gilt fuer Nichthalluzinationen.


> Die Frage ist eben, ob
> derjenige mehr von der objektiven Realitaet (falls es eine solche gibt,
> was ich persoenlich eigentlich nicht glaube) sieht als wir, oder ob er,
> wie es der allgemeine Glaube ist, etwas hinzuphantasiert.

Das Phantasieren an sich ist eine Hoechstleistung des Geistes und ein Teil  
der Eigenschaft "Intelligenz". Sogar ein sehr wichtiger Teil, denn mit ihm  
allein kann eigenstaendig gedacht werden. Deshalb erfordern  
Intelligenztests auch viel Phantasie, wo Du z.B. geometrische Figuren in  
der Phantasie drehen musst oder Buchstaben ohne Sinn verwirbeln bis sie  
Sinn ergeben. Das geht nur mit Phantasie. Es geht also vor allem darum, ob  
eine Phantasie Sinn hat.

>
> [...]
> >Der Unterschied ist eben der, dass die halluzinierte Sonderwelt zwar
> >ebenso hirnerschaffen ist, wie alle anderen persoenlichen Welten auch,
> >dass sie aber mit diesen an leicht erkennbaren Punkten kollidiert und
> >darin einzeln gegen die Norm steht, und zwar bei gegenseitigem
> >Ausschluss,  weshalb es zum Konflikt kommen muss, zur Entscheidung, was
> >richtig und was  falsch ist.
>
> Richtig. Und hier sehe ich auch die Frage, ob es ein richtig oder falsch
> ueberhaupt gibt. Die Version, die ich persoenlich im Moment fuer am
> wahrscheinlichsten halte, ist die, dass es verschiedene Inidividuen
> gibt, die sich als voneinander getrennt erfahren, die aber shr stark
> miteinander verbunden sind.

Ja.

> Das, was wir als "objektive" Realitaet
> erleben, ist eine Art Konsens; eine "Realitaet", auf die wir uns in den
> wichtigsten Punkten geeinigt haben,

Das beruht in einigen Aspekten nicht auf Einigung. Der Baum wird von uns  
allen auch ohne Einigung gesehen, wir einigen uns nur auf seinen Namen.  
Hier beruht es auf einer realen Reizsendung der Information "Hier ist ein  
Baum" und einem realen Wahrnehmungsvorgang, der dem eine konkrete  
Empfangsform gibt.

> und die somit jeder fuer sich selbst
> entsprechend erschafft.

Die konkrete Empfangsform.

> Sie ist deswegen noch _lange_ nicht objektiv,
> sondern nur ein Konsens;

Die konkrete Empfangsform ist nicht objektiv, aber die Existenz eines  
Senders schon.


> >Fuer abgefahrene Gedankenspiele koennte man mal durchdenken, was waere,
> >wenn "wir alle" tatsaechliche Maeuse weghalluzinieren, der Eine aber
> >nicht. Am "soziologischen Prozess" wuerde das witzigerweise absolut
> >nichts  aendern, weshalb an ihm auch nicht erkannt werden kann, ob es
> >nun so oder  so ist.
>
> Nochmal Zustimmung, was den soziologischen Prozess betrifft. Von meinem
> persoenlichen Weltbild her wuerde ich sagen, dass die "weissen Maeuse"
> in _meiner_ Realitaet eben nicht existieren, in der des
> "Halluzinierenden" aber schon. Da meine "Realitaet" aber weitgehend dem
> Konsens entspricht, und seine im Augenblick nicht, entsteht das
> Phaenomen der Halluzination. Wobei eine sehr ineteressante Frage ist,
> _warum_ sein Unbewusstes sich entschloss, hier aus dem Knosens
> auszubrechen - und gerade bei so nichtigen Kleinigkeiten wie "weissen
> Maeusen", wo das ja gar keinen Sinn ergibt.


Das wuerde ich auch gerne wissen, WARUM sein was auch immer das fuer  
noetig haelt. Vielleicht ist es einfach nur ein boeses Stoermanoever.  
Gedanklicher Krebs.

>
> >> Schafft man sie - aus welchem Grund auch immer - selbst mit?
> >
> >
> >Ich sehe das so:
> >
> >Das "man", das "Ich" ist *nicht* identisch mit dem Gehirn. Ich ist der
> >"hohe Geist" oder die Seele. Das Gehirn ist ein Biocomputer, welcher
> >das Ich mit Wahrnehmung versorgt, die das Gehirn aus den aeusseren
> >Reizen erzeugt. Insoweit ist die konkrete Wahrnehmungsform also etwas,
> >das das Gehirn tatsaechlich erschafft, aber es erschafft nicht den
> >aeusseren Reiz,  der zu einer Wahrnehmung verarbeitet wird.
> >Normgerechte Gehirne erschaffen  aus denselben Impulsen dieselbe
> >Wahrnehmung, wenn auch nicht unbedingt bis  ins Detail (Farben z.B.).
> >Aber wir alle sehen da einen Baum, weil es da  eine Signalsendung gibt,
> >die von allen zum Bild des Baumes umgesetzt wird.
>
> Meine Sicht ist eher die: Es gibt keine reale Grundlage, die erst einmal
> die Information spendet, sondern nur einen allgemeinen Konsens, dass
> _hier_ ein Baum steht, weswegen wir ihn alle sehen und beruehren
> koennen.

Das waere beweisbar. In diesem Fall muesste eine Gruppe durch  
Konzentration sehen koennen, was sie will.


> [...]
> >Ich nehme nun an, dass Halluzinationen, eine besondere Hirnfunktion
> >sind. Diese Hirnfunktion kann nicht ganz so aussergewoehnlich sein,
> >sondern muss  auch eine Norm sein, da es z.B. mit Drogen ganz normal
> >ist, dass halluziniert wird. Aber das kann ja nicht an den aeusseren
> >Daten liegen.
>
> Wobei ... von Drogen ausgeloeste Halluzinationen, zumindest solche, die
> von "leichteren" Halluzinogenen ausgeloest werden, ergeben ein Art
> anderes "Wahrnehmungsgefuehl" als die "Realitaet". Ich habe selbst mit
> einigen dieser "leichteren" Stoffe experimentiert; wobei ich den
> "Ueberhammer" LSD nie anwandte und das momentan auch nie vorhatte. Aus
> Erzaehlungen weiss ich aber, dass es aehnlich wirkt, nur staerker.
>
> Der Punkt ist: Zunaechst einmal wir dieselbe Realitaet wahrgenommen, nur
> "irgendwie verschoben". Alles sieht auf seltsame Weise _anders_ aus,
> ohne dass man oft konkret festmachen kann, _was_ hier eigentlich anders
> ist. Manchmal wirkt auch alles irre gross, oder alles sieht auf eine
> schwer zu definierende Art und Weise unglaublich _schoen_ aus, oder
> aehnliches. Die meisten drogeninduzierten Halluzinationen schaffen nicht
> tasaechliche zusaetzliche Wirklichkeit, sondern veraendern die
> vorhandene auf seltsame oder zum Teil auch sehr lustige Weise. Ich kenne
> niemanden, der jemals unter Drogen wirklich etwas in der aktuellen
> Umgebung _gesehen_ hat, das dort nicht war. Dagegen kann anderes
> passieren. Mir ging es beispielsweise einmal so, dass ein guter Freund
> von mir, der etwas korpulent ist, ploetzlich aussah wie ein Schwein. ;-)
> Der Punkt ist aber, dass ich in diesem Moment nicht wirklich ein
> _Schwein_ vor mir sitzen hatte; ich sah Michael weiterhin, und es _war_
> auch Michael, aber aus irgendwelchen Gruenden fand ich, dass er
> wahnsinnig wie ein Schwein aussah.

Findest Du das jetzt auch noch?


> Anders ist es, wenn man die Augen schliesst. Dann ist es aehnlich wie in
> einem Traum; man kann ploetzlich ungeheuer realistische Bilder vor Augen
> haben, man kann sogar richtige Abenteuer erleben, wie in einem Traum
> eben. Genauso wie ein Traum trotz seiner oft sehr irrealen Qualitaeten
> waehrend des Traeumens _sehr_ real wirken kann, koennen das auch die
> Erlebnisse in einer solchen Situation, mit dem Unterschied, dass man sie
> ein wenig bewusster miterlebt.

Der Traum ist ein faszinierendes Kapitel fuer sich. Ich finde es  
bemerkenswert, dass in ihm unsere Gemeinschaftsrealitaet nicht gilt,  
voellig unbekannt scheint, und dass Ereignisse, die hier unlogisch waeren,  
dort wie logisch hingenommen werden. Dasselbe Ich hat da nicht nur eine  
andere Datenumgebung, sondern auch eine andere Verarbeitung ohne Zugriff  
auf Verarbeitungen von hier, deren Erinnerung Traeume nicht so ablaufen  
liesse, wie sie ablaufen koennen. Im Traum weiss ich einfach nicht mehr,  
dass etwas hier Groteskes grotesk sein sollte. Das bedeutet aber, dass ein  
Ich an verschiedene Welten angeschlossen werden kann und jede Welt als  
real erlebt, weil sie abgeschottet sind. Aber was geschieht, wenn eine der  
Welten einen Kanal in die andere sucht?

> P.S.: Nochwas: Ich muss sagen, ich bin erstaunt. Ich habe ja schon in
> einem anderen Posting dieses Threads gesagt, dass mir deine in WAL
> ausgedrueckten Glaubensschemata absolut nicht liegen, und dass ich sie
> persoenlich fuer Mist halte. Andererseits stelle ich fest, dass du der
> einzige in dieser NG zu sein scheinst, mit dem man ueber solche Sachen
> sinnvoll diskutieren kann - und deine Antworten finde ich ausgewogen,
> schlau, polemikfrei (sehr gut!) und vor allem anregend. Kompliment.
> Haette ich, ehrlich gesagt, nicht gedacht. ;-)

Vielleicht liegt das daran, dass Du ueber diese Dinge hier auch schon  
selbst nachgedacht hast und somit "eingearbeitet" ist, und bei einigen  
Dingen in WAL nicht. Vieles ist nur eine Frage der Gewoehnung und Fremdes,  
das nicht nur der Unterhaltung dient sondern Realitaet sein will, wird  
zurueckgewiesen, weil es immer eine Art Beleidigung fuer das eigene  
Realitaetsempfinden ist. Man nimmt seine subjektive Realitaet halt doch  
ziemlich wichtig. Und das wird auch ganz richtig so sein.

--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Oct 30 09:27:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Norbert wird Weltherrscher! (Oder doch nicht?)
Date: 30 Oct 1999 09:27:00 +0100
Message-ID: <7Rs$AutqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.misc
References:  
Lines: 35



Vorredner: f.baur@fz-juelich.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> On Fri, 29 Oct 1999 20:38:22 +0200, Marcel Richter
>   wrote:
> > Wie wäre es, wenn Norbert, Ihr alle
> > und ich mal gegeneinander spielen?
> > Vielleicht schaffen SIE [einer von Euch], ES (Norbert)
>
> Ach, das sind doch fuer den  Mahlzahn nur peanuts
> im Hohlzahn, der pokert doch grad um die Herrschaft
> des gesamten Universums.

Eigentlich ist die Idee nicht schlecht. Ich bin nur im Moment zu faul, die  
ganze Spielanleitung zu lesen. Und es muesste gesichert sein, dass es in  
einer Spielrunde keine vorher festgelegten Buendnisse gibt. Ausserdem  
sollte es was zu gewinnen geben.

--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sat Oct 30 11:46:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Das Geheimnis Gottes
Date: 30 Oct 1999 11:46:00 +0100
Message-ID: <7Rs$BIjabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7KpBUyC5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RVO7TMabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> 
Lines: 90



Vorredner: zottel@zottel.frank.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!




> On 24 Oct 1999 17:28:00 +0100, Norbert Marzahn
>  wrote:
>
> [... so einiges ;-) ...]
>
> Ich will da jetzt gar nicht genauer drauf eingehen. Meiner Meinung nach
> spekulierst du, und zwar ziemlich wild. Das heisst nicht, dass diese
> Spekulationen nicht wahr sein _koennen_, aber es heisst, dass ich das
> fuer _verdammt_ unwahrscheinlich halte.

Ich denke, dass das ein vernuenftiger Standpunkt ist, der Dir nichts  
verbaut.

> Und - und das ist recht wichtig, finde ich: Du wirfst Fragen auf, die
> zumindest zum Teil auf jeden Fall berechtigt sind, auch wenn ich deine
> Antworten dazu persoenlich nicht akzeptieren kann. Dass ich mich selbst
> fuer die Fragen _auch_ nicht besonders interessiere, liegt nicht daran -
> wie es bei vielen hier wohl leider der wirklich der Fall ist - dass ich
> diese Fragen nicht sehen moechte. Mir erscheinen sie nur relativ
> irrelevant, weil fuer mich seit Jahren die "Realitaet" immer
> irrelevanter wird.

Aber Deine Realitaet wird doch deshalb nicht auch irrelevant fuer Dich.  
Denn dann haettest Du ein Problem, das Du nicht zu haben scheinst. Es ist  
in Ordnung, wenn "die" Realitaet fuer Dich weniger bedeutend ist, denn Du  
hast ja Deine Realitaet, damit diese Dein Mittel zum Zweck sei und nicht  
etwas Anderes. Aber Deine Realitaet ist veraenderlich und Veraenderung ist  
meist Wachstum. Dein Wachstum naehrt sich aus dem Unverstandenem, welches  
Verstandenes wird (obwohl die Grenze zum Unverstandenem bleibt und sogar  
AUCH groesser wird). Es muss schon etwas da sein, das das Potential hat,  
zu Deiner Realitaet werden zu koennen, und es ist nicht wichtig, ob das  
"die" Realitaet ist, denn es ist wahrscheinlich zu gross, um jemals unsere  
Realitaet werden zu koennen.


> Ich gehe, wie schon oefter gesagt, davon aus, dass
> ich diese Realitaet _erschaffe_; sie ist also ein Spiegel meiner selbst,
> inklusive aller Grausamkeiten, Kriege, Verschwoerungen (?) usw., und
> wenn die nicht aus mir kommen, so doch zumindest meine allernaechste
> Umgebung.

Wenn das Ferne nicht von Dir aus kommt, warum sollte es dann das Naehere  
doch tun?

Ich denke, dass es richtig ist, dass Du es durch einen Spiegelausschnitt  
siehst und Dir die Reflektion erschaffst, aber Du erschaffst m.E. nicht  
das, was von Dir gespiegelt wird.

> Ich _weiss_ also fuer mich (!), dass wenn ich weiterhin
> versuche, meiner Umwelt und meinen Mitmenschen immer positiver
> gegenueberzustehen, dass diese Umgebung dann ebenso immer positiver auf
> mich zurueckwirken wird.

Dann schaffst Du Gleichklang, aber es ist etwas schon Vorhandenes, dass  
dir da antwortet, wenn Du es lockst. Aber hier lauert die Gefahr des  
Gegenprinzips. Es koennte ja menschen geben, bei denen es umgekehrt  
funktioniert und die durch negative Sendung Negatives stimulieren. Und es  
ist fraglich, ob Du dem anderen Prinzip mit positiver Annaeherung etwas  
anhaben kannst, wenn Dein Positives dort als abstossende Schwaeche gilt,  
so wie das Negative vielleicht bei Dir.


> Insofern habe ich keine Angst vor der Zukunft.
> Selbst wenn diese Zukunft ein dritter Weltkrieg werden sollte - ich habe
> keine Angst davor.

Dazu besteht auch kein Grund. Es wird immer gelebt und gestorben, genossen  
und gelitten. Und es ist immer Krieg.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 31 11:05:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 5. Element - Detail
Date: 31 Oct 1999 11:05:00 +0100
Message-ID: <7Rwa7KHLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo,de.soc.politik.misc,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <7QEYtfcqbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7RoZAy5qbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <381ac9d7.355726@news.cis.dfn.de>
Lines: 25



Vorredner: amschu@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!

> >So. Damit haetten wir die Kurve bekommen.
>
> *WIR* sind schon auf der Zielgeraden.


Gegen die Wand, die ihr nicht einkalkulieren konntet.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 31 11:24:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Das Geheimnis Gottes
Date: 31 Oct 1999 11:24:00 +0100
Message-ID: <7Rwa8OgLbXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.soc.weltanschauung,de.alt.ufo
References: <7KpBUyC5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <7Rs$A6uabXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <381B0705.EF25C574@bluewin.ch>
Lines: 61



Vorredner: j.p.weber@bluewin.ch

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


Hallo Patric!

> Insgeheim hat der Mensch wohl eine Ahnung davon, wie wackelig die Beine
> s einer
> Realität sind, das mag auch ein Grund dafür sein, dass er sich lieber
>  der
> allgemeinen Meinung anschliesst als eigene Erkenntnisse zu suchen. Das
> vermittelt ihm die Illusion, dass seine "Wahrheit" " wahr sein muss, da
> j a die
> anderen das gleiche glauben.

Ja, eine Ahnung muss da wohl vorhanden sein. Anders waere kaum die  
gelegentliche Panik und der Fanatismus erklaerbar, denen Menschen  
verfallen koennen, wenn etwas "hinter" oder "ueber" ihrer Realitaet  
gesucht wird. Oder "drumherum" oder sogar "darin". Der dann moegliche  
Fanatismus ist nur damit erklaerbar, dass die mangelhaftige Festigkeit des  
eigenen realen Bodens doch gespuert wird - aber auf keinen Fall noch  
spuerbarer, bewusster werden soll.

Da ist das Wuenschen des absolut festen Bodens. Geboren aus der Angst des  
Gefuehls, dass der sichere feste Boden nur ein winziges Floss als kleiner  
Spielball eines mal ruhigen, mal tobenden, aber immer riesigen und  
unbekannten Ozeans ist.

Ich denke, dass sich die Menschen grob in solche unterteilen lassen, bei  
denen diese Angst dominiert, und in solche, bei denen die Neugier  
dominiert, obwohl beides in allen Menschen vorhanden sein wird. Aber die  
unterschiedliche Dominanz trennt sie doch ziemlich absolut. Und die  
Neugierigen werden immer an den Fragen arbeiten, die die Aengstlichen  
nicht sehen wollen, und so leben die Neugierigen immer unter der Gefahr,  
dass die Aengstlichen die Neugierigen vernichten koennten, weil sie damit  
die Fragen aus der Welt schaffen.

Dabei sind die Neugierigen die Einzigen, die den Aengstlichen das  
verschaffen koennen, was sie am meisten ersehnen: Eine moeglichst sichere  
Fahrt auf einem sicheren Floss. Dazu muss man aber tapfer und mit  
positiver Grundeinstellung auf den weiten Ozean blicken, den die  
aengstlichen Gaeste nicht sehen wollen.

Vielleicht liegt hier der psychologische Grund fuer die Notwendigkeit  
relativ abgeschotteter Logensysteme.


--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*





From n.marzahn@vision.in-berlin.de Sun Oct 31 11:44:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sirius
Date: 31 Oct 1999 11:44:00 +0100
Message-ID: <7Rwa99-abXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7v79gj$aar$1@apans1.apa.at> <7RoZExx5bXB@nm01.vision.IN-BERLIN.DE> <381acb70.764513@news.cis.dfn.de>
Lines: 91



Vorredner: amschu@gmx.de

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Guionen, Hallo Tiuval!

Scivias !!!


> Quotes mangels Interesse gesnipt.


Du hast nicht nur Quotes ausgelassen, sondern auch einige ganz konkrete,  
an dich gerichtete Fragen, die sich mit dem Verhalten der Sekte allgemein  
und mit Deinen Angriffen gegen Personen, die meine Fragen beantworten, im  
Besonderen beschaeftigen. Vielleicht hast Du das zufaellig ueberlesen,  
daher wiederhole ich diesen Teil. Es ging um meine Anfrage nach  
Informationen ueber wissenschaftliche Sirius-Kenntnisse und angebliche  
Dogon-Kenntnisse ueber Sirius. Dabei geht es mir nicht darum, ob Du SIMBAD  
oder sonstwas dubios findest oder nicht, ob SIMBAD besser ist als ein  
Usenet-Artikel oder nicht. Es ist, auch aufgrund deiner Rolle voellig  
uninteressant, was Du darueber denkst. Es geht mir darum, dass du hier  
Leute anmachst, die meine Fragen so beantworten, wie ich das begruesse. Es  
geht mir um deine Gruende dafuer, dass du mit der gut bekannten Truppe  
zusammen ganz offen Krieg gegen Personen fuehrst, die sinnvolle Antworten  
geben, waehrend du dich voellig zurueckhaelst, wenn Schwachsinn  
geantwortet wird. Ein derart merkwuerdiges Verhalten muss auch einen Grund  
haben, oder? Andere griffen sofort den Schreiber an, der auf SIMBAD  
hinwies. Wie kommt das? Du bist hier nur ein typisches Beispiel fuer ein  
eigenartiges Gruppenphaenomen, und in dieser Eigenschaft interessiert  
mich, was deine Hetze gegen Personen begruendet, welche meine Fragen  
sachlich und nuechtern beantworten, waehrend das uebliche Lustig-Lustig- 
Geblubber der Sekte ohne jeden sachlichen Inhalt offensichtlich deinen  
Wohlgefallen findet. Nun die Wiederholung:





Die Anfrage war *von mir* (hast Du das gelesen? Es bedeutet, dass es
*meine* Frage war, auf die *ich* um Antwort bat. Und ich hatte woertlich
gefragt, ob *jemand Naeheres dazu weiss*? (Du liest noch?)

Ich erhielt mehrere Antworten, darunter auch den Hinweis auf einen
Usenetartikel zu dem Thema. Das ist nuetzlich, denn so muss ich nicht
selbst suchen. Es war also eine Antwort ganz in meinem Sinne, also im
Sinne des Fragenden. Und ich hatte nicht um Beweise gebeten, sondern um
persoenliches Wissen, um dieses fuer mich nutzen zu koennen. (Hast Du das
verstanden?)

Wie kommt es dann zu folgender Aussage von dir:


> Jetzt Du auch noch... Nicht SIMBAD ist dubios, sondern einen
> Usenet-Artikel als Beweis anzufuehren, und dieser Meinung war ich,
> nicht Sebastian. Ich denke, als Finanzbeamter (wenn auch a.D.) muss
> man lesen koennen?

Dazu gibt es folgende Fragen:

1.
Was ist falsch daran, einen Hinweis auf eine zum Thema passende
Veroeffentlichung zu geben, der fuer einen Internetbenutzer sogar recht
praktisch ist?

2.
Was sollte bewiesen werden, warum sollte es bewiesen werden, und wer hat
einen Beweis gefordert?

3.
Was hat es meiner Anfrage zu tun, ob Usenetartikel grundsaetzlich dubios
sind, oder nicht, und warum gehoert deine Meinung darueber in den
Betreffskanal meiner Frage?

4.
Das Niedermachen des Hinweises auf einen Usenet-Artikel koennte dazu
fuehren, dass ich auf kuenftige Anfragen keine solchen Hinweise mehr
bekomme, obwohl ich sie bekommen moechte. Koennte es sein, dass genau das
dein Interesse und Sinn deiner Bemerkung ist?



--
      NOSTRADAMUS: VERAENDERUNG HAT ALS
  URSACHE VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT
                CONSOLATION
     *Buch WAL: http://www.wal3.de*
    *incl. neuer 2. Ergaenzung Mai 1999*






Home ·  Site Map ·  What's New? ·  Search Nizkor

© The Nizkor Project, 1991-2012

This site is intended for educational purposes to teach about the Holocaust and to combat hatred. Any statements or excerpts found on this site are for educational purposes only.

As part of these educational purposes, Nizkor may include on this website materials, such as excerpts from the writings of racists and antisemites. Far from approving these writings, Nizkor condemns them and provides them so that its readers can learn the nature and extent of hate and antisemitic discourse. Nizkor urges the readers of these pages to condemn racist and hate speech in all of its forms and manifestations.