The Nizkor Project: Remembering the Holocaust (Shoah)

Shofar FTP Archive File: people/m/marzahn.norbert/1999/marzahn.9902


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 01 11:06:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: bibelcode
Date: 01 Feb 1999 11:06:00 +0100
Message-ID: <7A3cOPd5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <369A0F62.E93D4AD1@t-online.de> <79s$9LB5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36B44BB4.5B7D324F@gmx.de>
Lines: 40


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: bibelcode

Hallo Alexander!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn schrieb:
>
> > Statistisch gibt es mehr als einen Linkshaender und Linkshaender
> > gelten als Tatsache, obwohl es mehr als einen gibt. Es gibt keinerlei
> > statistische Gruende, die Singularitaet verlangen.
>
> [ ] Du hast verstanden, was Statistik ist.
>
> Der Satz "Statistisch gibt es mehr als einen Linkshänder" macht
> überhaupt keinen Sinn!


Du bist aber schlau. Er macht ungefaehr soviel Sinn, wie die Aussage, dass  
der Bibelcode nur dann ein echter Code sein koenne, wenn es der einzige  
Code in der Literatur ist. Was deshalb besonders absurd ist, weil man z.B.  
bei Goethe schon lange nach einem Code sucht. War es nicht bei ihm, wo man  
eine in den Text codierte Synphonie fand?

Um die Absurditaet zu dokumentieren, mit der seltsamste Statistiker  
"wissen" wollen, dass es keinen Bibelcode geben koenne, wenn es weitere  
Codierungen gibt, uebernahm ich diese Logik um mit dieser zu "beweisen",  
dass es dann also auch keine Linkshaender gibt, denn es gibt mehrere.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 01 11:33:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hi Norbert...
Date: 01 Feb 1999 11:33:00 +0100
Message-ID: <7A3cOaqLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <791nce$65d$3@public.ndh.net>
Lines: 124


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Hi Norbert...

Hallo Alain!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Ich habe dein Buch mal gelesen...
>
> Du meinst doch immer, die neue Zeit bricht an, weil wir jetzt verstehen
> werden...
> Allerdings verstehe ich es leider noch immer nicht :-(

Abwarten.

> Du springst in deinem Buch vom einem Thema auf das andere, deine
> Erklaerung das man dein Buch wie einen Ball betrachten muss bringt
> leider auch nicht viel...

Das ist aber wichtig. Das GANZE ist ziemlich viel und ein komplettes Buch  
ueber das komplette GANZE waere wohl einige tausend Kilometer dick.  
Niemand kann dieses Buch schreiben. Daher ist es nur moeglich, mit  
verschiedenen Themen verschiedener Zeiten aufzuzeigen, dass es einen  
grossen Zusammenhang gibt. Man koennte auch ganz andere Themen dafuer  
verwenden, die alle kleine Spiegel des Gesamtgeschehens sind. Es geht auch  
bald mehr um das Strukturelle, als um die Themen, welche nur  
Repraeaentanten der Struktur sind. Und diese Struktur ist nicht linear,  
sondern eben eher wie ein Ball. Wenn Du erkennst, dass die einzelnen  
Themen solche kleinen Spiegel sind, ich koennte auch Hologramme sagen,  
dann entfaltet sich schliesslich dieser Ball in Deinem Bewusstsein. Vor  
allem dann, wenn Du selbstaendig weiterarbeitest. Es kann etwas dauern.

> Du gibst leider auch keine Angaben darueber wo man die Ausschnitte aus
> der Bibel
> finden kann,

Na in der Bibel. Bei Bibelzitaten nannte ich m.E. absolut immer die  
Fundstelle. Sollte da eine fehlen, so sage mir den Text.


> wie Du auf die Gedanken kommst es nur so und nicht anders
> zu interpretieren, und so weiter...

Das ist eine schwierige Frage, die auch nicht so wichtig ist. Es ist  
sekundaer, *wie* ich auf diese Gedanken und Interpretationen kommen, denn  
allein wichtig ist, ob es *richtige* Gedanken sind. Und ob das nun so ist  
oder nicht, wir sollten uns einig werden, dass allein das das Wichtige  
ist: Richtig oder Falsch. Nicht: Warum und Woher.

Aber ich sagte im Buch ja auch mancherlei zum Woher und Wie, soweit es  
noch aussagbar ist. Nach herkoemmlicher Sicht muesste man sagen, dass ich  
halt viel las und auch auf anderem Wege an viele Informationen kam und  
alles waren Mosaiksteine und ich begann zu "puzzeln". Erst bekam ich  
dadurch kleine Lokalzusammenhaenge, plazierte sie aber manchmal ganz  
falsch ins grosse Ganzbild, aber das wurde dann immer wieder korrigiert  
und so kam ich auf das Schema des Bildes. Und dann wurde es leichter, es  
ist ein langwieriger prozess bis dahin. Nach herkoemmlicher Sicht beruht  
es also auf eigener Informationssammlung und Informationsverarbeitung. So  
wuerde es jeder "Rationalist" sehen muessen.

Aber es ist mehr. Ich schilderte im Buch auch die Verbindung mit einer  
"Kraft". Diese Kraft ist in der Lage Informationen in nichtbewusste  
Speicher des Gehirns abzulegen. Und wenn sie dort abgelegt sind, dann  
draengen sie offenbar ins Bewusstsein, wo sie zunaechst als "Idee", als  
"Motivation" wirken. Die unbewusste Information ist m.E. von Anfang an  
vollkommen richtig, aber ihr Weg ins Bewusstsein ist "holprig". Dies  
deshalb, weil das Bewusstsein sein eigenes Weltbild einbringt und das  
"Draengende" in diesem Sinne verarbeitet. Hinzu kommen aeussere  
Einfluesse, welche ja ebenfalls die bewussten Denkmuster praegen. Daher  
wird die im Unterbewusstsein schon fertige Information nur nach und nach  
und ueber viele Irrtuemer im Bewusstsein geboren, aber ueber kurz oder  
lang wird sie das ganz sicher und es wird immer richtiger, oder anders  
gesagt: Die Geburt im Bewusstsein ist ein Wachstum und das ist  
unaufhaltsam, es kann nur mehr oder weniger verzoegert werden. Es gibt  
Kreise, die sich auf das Irritieren, Verzoegern und nach ihrem Wunsche  
sogar Verhindern spezialisiert haben und die tummeln sich reichlichst in  
der "Esoterik" und woanders.


> Ich werde dir mal ein kleines Vorbild geben...
> Im d.a.u. hast Du eine Wette abgeschlossen, vonwegen Hitler und
> Zeittunnel und so weiter... Keine Erklaerung wieso Du auf diese
> merkwuerdigen Gedanken gekommen bist... Ich habe deine Quelle nicht,


Die Quelle dieses *Konkreten* ist mein Gehirn. Aber zu diesem Ergebnis kam  
ich aufgrund einer Vielzahl verfuegbarer Informationsbausteine, die nach  
ganz logischen Regeln so diesem Ergebnis fuehrten. Diese alle zu nennen,  
wuerde sehr viel Raum und Zeit beanspruchen, aber nur so ergibt alles eine  
Logik. Es wird auch nicht so sehr darauf ankommen, wie ich darauf kam,  
denn wichtig wird nur sein, dass ich es vorher sagte.

> weis noch nichtmal woraus Du dein sogenanntes Wissen hast, aber wenn ich
> die Nachrichten schaue dann weis ich eines....
>
> Hitler ersetze ich durch Saddam Hussein...

Ueberfluessig.


> Dein Hitler wurde nach Russland gehen, ersetze ich durch, Saddam
> schliesst ein Pakt mit Russland, bringt Geld (das Saddam durch Oel hat)
> in Russland ein und  findet so ein maechtiger Verbundete...
> Die Ausserirdische, ersetze ich durch die Westliche Technik, zum
> Beispiel Atombomben, wovon Russland ja wohl einige hat, und zumindest
> hat Russland ja das notwendige Wissen dafuer...
> Das die dann Europa ueberfallen wollen ist wohl auch klar, denn Russland
> wurde ziemlich gerne ueber Europa herrschen, ausserdem koennte man so
> auch Amerika einen ziemlichen Schaden zufuegen...

Es tut mir leid, aber das sind alles voellig andere Gedanken. Ich sehe  
auch keinen Sinn darin, meine Gedanken erstzen zu lassen, Du magst das  
zwar tun, aber ich habe meine eigenen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 01 14:05:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 01 Feb 1999 14:05:00 +0100
Message-ID: <7A3d5pJ5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <79s$AQF5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36bbb8b5.17349557@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 34


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 30 Jan 1999 12:44:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <79s$AQF5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Zu diesen gehoert wiederum die derzeitige
> >Bewusstseinserweiterung mittels Science-Fiction, wo man sich immer mehr
> >auf Zeitreise konzentriert.
>
>
> Tut man das?
>
> Du kannst das nicht zufällig anhand einiger SF-Neuerscheinungen der
> letzten paar Monate belegen?

Das ist gar nicht notwendig. Genuegend Leser wissen das aus eigener  
kenntnisnamhe.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 01 14:13:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 01 Feb 1999 14:13:00 +0100
Message-ID: <7A3d6ViqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <79wbeM7abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <792tfk$ngr$13@news.rhein-zeitung.DE>
Lines: 49


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Christine!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <79wbeM7abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> >> *BRÜLL KREISCH TOTLACH UMFALL*
> >> *WEITERBRÜLL WEITERKREISCH*
> >
> >Hysteriker haben wir zwar schon reichlich, so dass es genug waere, aber
> >auf einen mehr oder weniger kommt es auch nicht mehr an.
>
>
> Wie wäre es, wenn Du der eine weniger bist?


Ich neige ja nicht zu hysterischen Anfaellen. Von mir war solches  
Gestammel jedenfalls noch nicht zu lesen.

Und Eure Kurznummer war etwas sehr durchsichtig.


A:  Wie ist das zu verstehen?

B:  So ist das zu verstehen!

A:  Aha. So ist das also richtig!


Hoffnung auf Uebernahme, sozusagen FAQ-Technik "live". Kam aber etwas zu  
flott und gestaltet rueber.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 01 22:10:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 01 Feb 1999 22:10:00 +0100
Message-ID: <7A3dXSYqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <79sa$goLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 49


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Gnter!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> In article <79sa$goLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) writes:
>
> >Ich wurde und wir muessten dann nun jeder die 100.- DM an ihn
> >transferieren. Und - wie in der Wette formuliert - ich muss nicht
> >beweisen, dass eine Hitler-Figur auch tatsaechlich das Original ist,
> >Aussehen und Behauptung reichen fuer meinen Wettsieg aus.
>
> Ein britischer Journalist hat herausgefunden, dass Hitler nur einen
> Hoden hatte. Dies muesste man von der als Hitler praesentierten Gestalt
> natuerlich auch verlangen.


Es koennte schwierig werden, da ran zu kommen. Aber im Uebrigen passt  
diese ganze Thematisierungswelle in mein "Konzept". Wen sollte es denn  
heute interessieren, wieviele Hoden der hatte? Ausserdem wird nun die  
angebliche Waffe versteigert, mit der er sich angeblich erschoss, die  
Echtheitsdokumente sollen allerdings gefaelscht sein. Wie dem auch sei: Er  
wird 1999 erstmal ordentlich ins Gespraech gebracht, auch in absurder  
Weise - und dann ist er ploetzlich da. Die Echtheitsfrage wuerde dann  
sicherlich aufgeworfen werden, aber nach wie vor fehlt ja die Leiche. Es  
hiess erst, man haette ihn mit einem Kiefer identifiziert. Aber inzwischen  
erklaerte man die Reste der Romanows, Jesse James und Martin Bormanns  
gentechnisch untersucht fuer echt. Wo ist die gentechnische Untersuchung  
der Hitler-Reste?

Und wenn man die Moeglichkeit der Zeitreise erst vollkommen akzeptiert  
hat, dann ist so eine Bluff-Nummer eigentlich nur noch ein "kleiner  
Fisch". Und es passt ausgezeichnet zu Damaligem wie zu heutigem. Es waere  
der Bluff des Jahrtausends - aber echt waere er schon, nur die  
"ausserirdische Verstaerkung" usw. waeren Bluff.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 02 08:51:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 02 Feb 1999 08:51:00 +0100
Message-ID: <7A7eqmJabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <791ncd$65d$1@public.ndh.net> <36B5A449.329D@rcs.urz.tu-dresden.de>
Lines: 34


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Steffen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Alain Declercq wrote:
>
> > Was hat den ganzen Tread eigentlich mit Ufos zu tun ???
>
> Hmmm, wer hat ihn losgeschlagen? Frage bitte jeden Herrn
> mit dem Zahn im Nachnamen.
>
> 	Sledge

Na, wieder frisch gelogen?

Ich hatte nur mal erwaehnt, dass Hitler Palaestina erobern wollte.  
Daraufhin begann der Panzerfreak Promillo eine Gross-Thematisierung des  
Afrika-Feldzuges und eine Hymne auf seinen Liebling Rommel.

Dabei erzaehlte dann solchen Unfug, dass ich das nicht stehen lassen  
koennte.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 02 09:31:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 02 Feb 1999 09:31:00 +0100
Message-ID: <7A7erQILbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <79kZDHDabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36b5da66.0@news.ivm.net>
Lines: 66


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <79kZDHDabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> >> Der "Bibelcode" kurz für Einsteiger:
> >> Wenn man einen beliebigen großen Text mit hilfe verschiedener
> >                 °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
> >> Algorhythmen durchsuchen läßt, dann wird man irgendwann mehr oder
> >> weniger sinvolle Wörter erhalten.
> >Genau diese Beliebigkeit konnte nicht bewiesen werden.
>
>
> Du liest nur deine eigenen Texte zu dem Thema, stimmts?


Nein, ich sah mir auch die WAL-"Decodierung" des Herrn Langowski an und  
kommentierte seine Beispiele hier sogar. Erinnerung? Und was Herr  
Langowski da "gefunden" hat, das kann sich weder technisch noch inhaltlich  
mit dem Bibelcode messen.

Und hier noch ein kleines Geheimnis fuer Dich: Meine eigenen Texte muss  
ich gar nicht lesen, denn die schreibe ich ja bereits und ich muss nicht  
erst nachlesen, was ich denke, ich weiss das auch so!

> >> Daß man aber auf die gleiche Methode z.B. aus Moby Dick "sinnvolle"
> >> Stellen heraussuchen kann, daß wird dann immer ignoriert.
> >> Inzwischen gibt es auch zu WAL diverse Decodierungen.
> >Es wurde in WAL absolut nichts gefunden, was auch nur im Entferntesten
> dem
> >Bibelcode entspricht.
>
> Lügt der hörr nörrbörrt wieder?

Ach ja? Dann nennen doch mal Vergleichbares in WAL. Zum Attentat auf  
Kennedy oder Rabin zum Beispiel, meinetwegen auch Barschel oder so. Um  
eine Vergleichbarkeit behaupten zu koennen muessten davon auch SO VIELE  
Hinweise wie im Bibelcode gefunden werden, aber beginne mal mit *einem*.

> >Eben das wirft die Frage auf, wer aus welchen
> >Gruenden unbedingt Propaganda zu dem Thema benoetigt.
>
>
> Na, ich will dir da nicht vorgreifen, denn du hast bestimmt eine ganz
> eigene Theorie, an die auch der größte Phantast nicht herankommen
> wird...

Es ist nicht viel Phantasie erforderlich, denn es ist ganz einfach: Die  
Realitaet der Zeitreise passt nicht in ihr Konzept fuer den grossen Bluff,  
also unternehmen sie grosse Anstrengungen fuer Pseudobeweise gegen die  
Beweise. Es mag aber sein, dass das zu hoch fuer dich ist.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 02 17:39:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 02 Feb 1999 17:39:00 +0100
Message-ID: <7A7ern2qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <79saaWnqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36B5A977.6E91@rcs.urz.tu-dresden.de>
Lines: 231


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Steffen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn wrote:
>
> > Man kann Paulus nicht zum Versager degradieren.
>
> Stimmt ausnahmsweise.
>
> > Hitler war sein
> > Vorgesetzter und Du muesstest wissen, dass der Gehorsam in der
> > Befehlsstruktur zum Wesen des Militaers gehoert.
>
> Ein Truppenkommandeur ist in erster Linie seinen Untergebenen
> ueber verpflichtet. Viele andere Kommandeure sind dieser grund-
> legenden Pflicht nachgekommen und haben dadurch manche Nieder -
> lage zu einem Sieg umgewandelt. Beschaeftige Dich etwas mit den
> Kesselkaempfen 1944.


Ich weiss, dass Hitler und Co. weitere Kessel inszenieren wollten und dass  
mutige Befehlshaber dem entgegen handelten. Und solche Aktionen sind auch  
menschlich heldenhaft. Dennoch ist ein Kommandeur in erster Linie seiner  
Fuehrung verpflichtet. Im Krieg gelten besondere Regeln und er ist von  
vornherein nicht personenschonend. Zwar sollte die eigene Fuehrung das  
Ueberleben der Soldaten zum Ziel haben, aber es kann auch sein, dass ein  
potentiell sehr toedlicher Einsatzbefehl noetig ist und befolgt werden  
muss. Nach Deiner Logik haette die erste Welle der alliierten Normandie- 
Invasion nicht starten duerfen, weil das Sterben fuer die erste Welle zu  
gefaehrlich war. Fuer die GESAMTE Aktion war es aber noetig und richtig.  
dem oertlichen Kommandeur muss das Gesamte nicht klar sein, es ist gar  
nicht seine Aufgabe. Er muss darauf vertrauen, dass sein Vorgesetzter die  
Gesamtlage richtig ueberblickt und die fuer das Ganze richtigen  
Entscheidungen trifft. Wenn aber ganz oben ein Verraeter sitzt, dann ist  
das nachteilhaft. Doch wie soll der Kommandiere wissen, dass es ein  
Verraeter ist, der die eigenen Truppen verheizen will? Er kann es  
eigentlich nicht wissen und ist an seine Gehorsamspflicht gebunden und das  
insbesondere im Militaer. Genau deshalb machte sich Hitler ja zum  
Oberbefehlshaber und versuchte einen Abschlachtungskessel nach dem anderen  
durchzusetzen. Heute koennen wir die bewundern, die das nicht mitmachten  
und aus Kesseln und "Festungen" ausbrachen, aber wir haben kein Recht  
dazu, die zu verurteilen, die sich an die militaerischen Regeln hielten,  
die sie gelernt hatten und die ja normalerweise auch richtig sind.


> > Doch Hitler verweigerte das militaerisch Richtige und Paulus
> > musste gehorchen.
>
> Nein, du missverstehst den Begriff "Befehlsverweigerung". Ich
> weiss jetzt nicht ganz genau wo, aber es steht definitiv ge -
> schrieben, wann ein Soldat den Befehl zu verweigern hat und
> aus eigener Initiative zu handeln hat.

Das wuerde mich dann schon etwas genauer interessieren.


>
> > Dennoch ist er kein Versager, weil er sich an die
> > Befehlshierarchie hielt, die eine zentrale Grundlage jedes Militaers
> > ist.
>
> Er besass die Unfaehigkeit, der Lage entsprechend und entgegen
> anderslautenden Befehlen zu handeln. Das stempelt ihn zwar nicht
> zum Versager, beweist aber seine Unfaehigkeit, eine Armee zu
> fuehren.

Es beweist nur seine Unfaehigkeit, daran glauben zu koennen, dass sein  
"Fuehrer" ein Verraeter war. Die Generalitaet wollte 1942 *eine*  
Ostoffensive durchfuehren. Hitler ordnete *zwei* an und schaffte damit die  
Frontueberdehnung. Bei Stalingrad wurde eine *Luecke* von ueber hundert  
Kilometern gelassen. Die Russen hatten bestens ausgeruestete Verbaende  
parat, von denen Paulus gar nichts wusste. Er wusste nicht, dass es eine  
Falle war. Und wenn Hitler ihm sagte, dass die 4. Armee zu ihm  
durchbrechen wuerde, dann hatte er guten Grund zu glauben, dass das auch  
geschehen wuerde. Die tatsaechliche Lage konnte er gar nicht ueberblicken.

Vor allem konnte er nicht damit rechnen, dass Satanisten es besonders  
"lustig" finden, eine *6.* Armee unter einem Paulus zu opfern.


>
> > Phantasierter Unfug ist eben jener Rassenwahn. Es war ein
> > Vorhalteargument, dessen Notwendigkeit Du einsehen koennen muesstest,
> > denn Hitler konnte ja schlecht die Wahrheit sagen, naemlich dass es
> > ihm darum ging, Deutschlands Niederlage herbeizufuehren und moeglichst
> > viele Deutsche in den Tod zu jagen. Das verstehst Du doch, dass er das
> > nicht offen sagen konnte und also etwas phantasieren musste?
>
> Weia, du hast echt ein totales Rad ab. Anders kann man das nicht
> umschreiben, aber zum Glueck erkennen die NG-leser aus diesem
> Gewaesch, dass du wirklich nicht ganz zurechnungsfaehig bist.


Bist Du Hitler-Fan oder was?
Ist Hitler das Sinnbild fuer Ehrlichkeit?

Mann, er war ein trojanisches Pferd!


> > Und es ging nicht um ein "paar Freiwilligenverbaende" sondern um
> > Millionen wehrfaehiger und wehrwilliger Maenner.
>
> Das siehst du in einigermassen verschobenen Dimensionen. 243000
> Partisanen standen 600000 Russen und Ukrainern gegenueber und
> keineswegs die von dir propagierten Millionen.

Wlassow wollte Millionen heranziehen und die Stimmung war dafuer guenstig,  
denn das Sowjetregime war gerade den Ukrainern extrem verhasst. Sie  
mussten weder Hitler noch Deutschland moegen, um gegen Stalin zu kaempfen,  
denn kurz zuvor hatte das Sowjetregime Millionen Ukrainer einfach  
ausgehungert, weil sie kollektivierungsfeindlich waren. Du musst wohl  
selbst fuer die Hitlerseilschaft schreiben, wenn Du solchen Schwachsinn  
bringst. Warum verteidigst Du den Mann? Wahrscheinlich beziehen sich Deine  
Zahlen auf 1944. Da "durfte" es ukrainische Verbaende geben, denn es war  
gar nicht mehr genuegend Material vorhanden um die noch immer sehr grosse  
Zahl an Freiwilligen auszuruesten. In den frueheren Jahren sah das anders  
aus.

> > Die deutsche Industrie
> > haette nur noch die Waffen liefern muessen und Stalin waere chancenlos
> > gewesen.
>
> Traeume weiter, Kindskopf und beschaeftige dich ansatzweise mit
> fremdlaendischen Verbaenden innerhalb der Wehrmacht und mit dem
> Partisanenkampf.

Der Kindskopf musst wohl Du sein, wenn Du den militaerischen und  
psychologischen Wert von Millionen "Sowjets" derart herunterspielst. Aber  
Du wirst das wohl aus besonderen Gruenden machen und zu jenen gehoeren,  
die Hitler auch in dieser Angelegenheit zu verteidigen haben. Anders ist  
Deine Desinformation nicht zu erklaeren, denn so bloed kannst Du gar nicht  
sein.


> > Das war fuer seinen Pland durchaus kein Fehler. Denn nur die USA waren
> > in der Lage dazu, bald Atomwaffen zu haben.
>
> Gottnoe, bist du suess ...

Es waren nachweislich *nur* die USA und Deutschland ernsthaft dabei  
Atomwaffen zu entwickeln. Mach doch nicht soooo laecherlich.

> > Hitler wollte den Einsatz von US-Atomwaffen insb. dadurch
> > herbeifuehren, dass er selbst eine Atombombe auf New York zu werfen
> > gedachte.
>
> Was fuer ein Widerspruch, denk mal nach, Kleines

Was sollen solche Pseudoargumente? Sage, was Du zu sagen muessen glaubst.  
oh grosser Steffen.

Vermutlich willst Du andeuten, dass es doch absurd waere, wenn Hitler  
Manhattan zerstoert, wo ja an der Bombentechnik gebastelt wird, die Hitler  
gegen Berlin und andere Staedte eingesetzt sehen wollte. Du kannst also um  
eine Ecke denken, aber ehrlich gesagt: Das langt oft nicht! Denn  
natuerlich haette Hitler erst dann Manhattan mit seiner Uran-Bombe  
zerstoert, wenn die amerikanische Bombe auch schon entwickelt *wurde*,  
deren Einsatz er herbeiprovozieren wollte. Und wenn die Entwicklung fertig  
ist und die ersten Bomben auch, dann hat das Entwicklungszentrum nicht  
mehr die Bedeutung und die amerikanischen Bomben lagen nicht in Manhattan  
rum. Doch gerade mit einem Atomangriff auf Manhattan haette er ganz  
besonders die Entwickler selbst getroffen und rechnete wohl damit, dass  
diese dann ganz besonders fuer einen Atomwaffenangriff gegen Deutschland  
zu gewinnen waeren, was nicht ohne Bedeutung ist, denn ob man diese Waffe  
ueberhaupt einsetzen sollte, das war durchaus umstritten. Und da die  
wirkliche Planung in der Regel um mindestens eine Ecke mehr denken konnte,  
als Du dies eventuell ja nur wegen fehlender Uebung oder grosser Naivitaet  
vermagst, war *gerade* Manhattan ein Ideal-Ziel. Washington kam nicht in  
Frage, da die Rakete von U-Booten gelenkt werden sollte und man konnte sie  
nicht noch quer ueber den amer. Kontinent lenken, die Reichweite waere da  
weniger das Problem gewesen. Es musste also ein besonders provokations-
wirksames Ziel an der Ostkueste sein. Und genau das war New York,  
Manhattan. Es existieren Unterlagen, die den Wirkungsradius bei einem  
Abwurf ueber Manhattan auf einer Karte der Stadt New York verzeichnen und  
es ist derselbe Wirkungsradius, wie der der Hiroshima-Bombe. Wer aber  
bereits solche Zeichnungen anfertigt, der hat auch schon die Bombe parat,  
mit deren Sprengkraft er solche Zeichnungen anfertigen kann. Eine  
Ablichtung dieser Zeichnung findest Du im Buch "1945 - Thueringens  
Manhattan Project".

> > Die
> > deutsche Uran-Bombe war fix und fertig und sollte mit einer fast
> > fertigen Interkontinentalrakete (U-Boot-gelenkt) zum Einsatz kommen.
>
> Das ist der beste Beweis, wie du historische Tatsache mit
> Phantasie-Traeumen vermengst. Eine deutsche Bombe existierte
> nie.

Diese Auffassung ist ueberholt. Vgl. "1945 - Thueringens Manhattan  
Project" und die konkrete Oppenheimer-Aussage, dass die Hiroshima-Bombe  
eine deutsche Bombe war. Ich denke, Du hast soviel "Ahnung" ??

> Eine Interkontinentalrakete (A9/A10) wurde projektiert,

Genau.

> > Man erhoffte,
> > dass die USA dann Atomwaffen gegen deutsche Staedte einsetzen wuerde.
> > Im Jonas-Tal hatte man einen Super-Bunker fuer die NS-Elite gebaut,
> > sie haetten dort gut ueberleben koennen.
>
> Sicher ... man wusste ja blendend ueber die Strahlungsschaeden
> Bescheid und kannte bereits Schutzmassnahmen gegen die ver -
> schiedenen Strahlungen. Frage: Hast du jemals Fachbuecher ueber
> dieses Thema gelesen? Nee, ne ?

Die haben sie ja auch gelesen. Wie gesagt, es bestand ein "Zeittunnel" in  
unsere Zeit.

> > Patton wusste sehr viel und kam wohl genau
> > deshalb bald ums Leben.
>
> Dass Du so naiv bist, haette ich nicht gedacht, ehrlich.

Ach je. Hatte der Patton also einen "boesen Autounfall", ja? Na so ein  
Zufall.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 02 18:33:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 02 Feb 1999 18:33:00 +0100
Message-ID: <7A7esjcabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7A01rvjrcdB@p0000049.tindrum.tng.oche.de>
Lines: 92


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo J.!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Aloha !
>
> In article <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> user
> n.marzahn@vision.in-brb.de wrote :
>
> > Ich wette, dass:
>
> > Adolf Hitler bis spaetestens Ende Mai 2000 per Zeitreise aus 1945
> > auftaucht.
>
> Wie kann sich Dein Wettpartner dagegen schuetzen, dass Du Dir nen
> Schnurrbart wachsen laesst, Akzent angewoehnst und behauptest, Hitler zu
> sein ? Du koenntest einfach sagen "Ich hab mich halt was veraendert, und
> die Bilddokumente sind alle nur sehr schlechter Qualitaet."


Der Echtheitsnachweis ist nicht Gegenstand der Wette. Fuer diese genuegt  
es, wenn jemand wie Hitler aussieht und behauptet, er zu sein und das nun  
nicht nur in irgendeinem Kaeseblatt, sondern im "Grossen Stil", also mit  
grosser Wirkung und m.E. sogar mit dem Erfolg, dass er scheinbarer  
Machthaber in Russland wird. Mich auf diese Details nicht festlegend muss  
es aber fuer meinen Wettsieg ein eindeutig groesseres Ereignis sein,  
welches ich wegen 100.- DM kaum insenieren wuerde oder auch nur koennte.  
Ich hoffe, dass ich selbst dann auch noch real und unterscheidbar  
vorhanden sein werde. Auch die Gesichtszuege werden recht echt sein, eben  
alles, und man wird ihn zumindest fuer eine sehr gelungene Kopie halten  
muessen, wobei ich vorhersage, dass er auch ganz echt ist, aber eben das  
werden manche mit Double- oder Klontheorien in Zweifel ziehen.

Mir geht es ja auch nicht gross um dieses Geld, sondern um die geistige  
Vorbereitung. Es ist ja bereits 1999. ich rechne damit, dass er mit "UFOs"  
aufkreuzt und mit "Ausserirdischen", die ihm irgendwie "helfen". Aber  
diese UFOs stammen von der Erde und diese "Ausserirdischen" werden  
genetische Abwandlungen des Homo sapiens sapiens sein. Gleichwohl wird er  
damit einen beachtlichen Hui-Buh-Effekt erreichen und aufgrund intensiver  
Vorbereitung werden ihm das viele auch abnehmen. Noch mehr als damals wird  
er also "halbgottartig" auftreten und den Welterloeser spielen.  
Tatsaechlich ist er dann jedoch das, was man religioes den "Antichrist"  
nennt. Und er wird einen Gegenspieler haben. Und die Lage wird so konfus  
sein, dass manche den Einen fuer den Erloeser halten und den Anderen fuer  
den Antichrist, und manche sehen das ganz umgekehrt. Zwar habe ich noch  
keine Vorstellung, wer dieser Gegenspieler ist, aber ich denke, dass ich  
den Antichrist schon ausgemacht habe: Es wird der ganz echte Hitler sein,  
zeitgereist aus 1945 und gerade dieses ueberraschende Wiedererscheinen und  
die dazu erdachte Luegenstory wird ihm den dollen Show-Effekt, der ihm  
recht viel Zulauf verschafft.

Nun ja, wenn ich mich irren sollte, dann habe ich 100.-DM verloren. Wenn  
ich mich aber nicht irre, dann sorge ich jetzt im richtigen Moment fuer  
die richtige geistige Gegen-Mobilmachung, denn *fuer* ihn wird  
insbesondere in Russland, aber nicht nur dort, bereits reichlich mobil  
gemacht, und wenn er dann ploetzlich da ist, dann waeren alle seine  
vermeintlichen Gegner vollkommen sprachlos, waehrend ich auf der noetigen  
Ebene das ganze Geschehen rational verstaendlich machen kann und den Hui- 
Buh-Effekt damit zerbrechen kann.

Doch um dies wiederum zu erschweren, leugnet die eingeweihte Gegenseite  
mit Vehemenz sowohl UFO-Technologie im NS-Staat als auch die  
Zeitreisenmoeglichkeit, denn beides sind Schluessel der erfolgreichen  
Abwehr. daher der eigentlich irrationale Gross-Aufwand der gegnerischen  
Internet-Brigade insb. gegen die Zeitreise.

Ihr solltet mal darueber nachdenken, ob der Sinnspruch: "Nichts ist  
phantastischer (unglaublicher) als die Wahrheit", nicht wirklich seine  
Berechtigung haben koennte. ich glaube, dass wir alle das spaetestens  
Mitte 2000 wesentlich besser wissen werden.

Und ich glaube, dass die Mobilmachungen in England und Kanada zum  
Jahresende nicht etwa wirklich wegen des Y2K-Problems erfolgen, sondern  
weil man diese Entwicklung kennt und sich vorbereiten moechte, ohne den  
Menschen sagen zu muessen, warum man das tut. Ich verstehe das und diese  
Plaene sind richtig. Aber hier in dau duerfte es einige geben, die etwas  
mehr Vorbereitung verkraften koennen sollten. Wir sind ja hier kein  
Massenmedium der 08/15-Bevoelkerung.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 02 19:34:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 02 Feb 1999 19:34:00 +0100
Message-ID: <7A7esnFabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <79saaJT5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7A01s8EMcdB@p0000049.tindrum.tng.oche.de>
Lines: 49


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo J.!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Aloha !
>
> In article <79saaJT5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> user
> n.marzahn@vision.in-brb.de wrote :
>
> > Genau das ist geschehen. Und diese Zeitreisenden dachten, dass das
> > eine Aenderung sei, die ihre Gegenwart staerken koenne, bis sie
> > merkten, dass sie nur erfuellten, was erfuellt werden musste. Denn was
> > sie "pflanzten", das wurde von zeitbewahrenden Zeitreisenden wieder
> > zerstoert und so blieb die Veraenderung aus und aus beidem ergab sich
> > genau die Vergangenheit, die wir haben und behalten werden. Und aus
> > dieser alten Zeit haben wir noch "kalten Rauch" in den alten Schriften
> > und es war die Grundlage fuer Satanismus - und das Gegenteil. Bis zur
> > realen "Goetterdaeamerung", welche bedeutet, dass wir es VERSTEHEN,
> > ganz rational. Es war eben diese Unveraenderlichkeit der
> > Vergangenheit, die sie dann zur "Flucht nach vorn" veranlasste. Diese
> > fuehrt in unserer Zeit zum "letzten Gefecht", zur endgueltigen
> > Entscheidungsschlacht zwischen Gut und Boese.
>
> Eine Frage : Woher weisst Du all das ?


Durch Informationseinsammlung, hemmungslose Logik und durch die Hilfe  
einer raetselhaften "Kraft", die m.E. ebenfalls zeitreisend ist. es gibt  
da zwei kaempfende zeitreisende "Parteien" und ein Nachhall deren Wirkens  
in frueherer Zeit haben wir in den Berichten ueber die fruehen Kriege der  
Goetter hier, die eben nicht "ausserirdisch" waren, sondern "nur" (oder  
sogar?) zeitreisend.

Und das wird wohl der "Religionskrieg" unserer Tage: Zeitreisende oder  
Ausserirdische?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 02 23:19:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 02 Feb 1999 23:19:00 +0100
Message-ID: <7ABf0aQqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>  <36b6a268.0@news.ginko.net>
Lines: 31


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Philip!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Michael Coslar  schrieb in Nachricht
> MPG.111fc19fcd157f1a9897d6@news.ndh.net...///
> >Antje Schulte  wrote in article
> ><36b4a24c.35061634@news.ruhr-uni-bochum.de> ...
> [...]
> Ich würde sagen im Falle eines Unentschieden einigen sich Norbert und
> ich dann auf eine Zuführung der Kohle an entsprechende Institutionen.


Gut. Einverstanden. Aber: Entsprechend wozu? Ich schlage mal konservativ  
"Brot fuer die Welt" vor. Oder wir warten erstmal die Ereignisse bis Ende  
Mai 2000 ab. Eigentlich favorisiere ich ja November/Dezember 99, der Rest  
ist "Sicherheitsreserve".



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 03 11:32:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 03 Feb 1999 11:32:00 +0100
Message-ID: <7ABgUVp5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7A3d5pJ5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36b75ed8.7975712@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 59


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 01 Feb 1999 14:05:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> [Zeitreise in SF-Literatur?]
> >> Du kannst das nicht zufällig anhand einiger SF-Neuerscheinungen der
> >> letzten paar Monate belegen?
> >Das ist gar nicht notwendig. Genuegend Leser wissen das aus eigener
> >kenntnisnamhe.
>
> Ganz entschieden nein.

Gut, dann weisst Du es halt nicht.

> Ich nicht, und ich lese sehr viel SF. Ich
> erinnere mich spontan an zwei Buecher, in denen Zeitreisen am Rande
> vorkamen, und das waren zwei Buecher aus einem Zyklus.

Aus den aktuellen Hits:

12 Monkeys
Das 5. Element
Sphere
Immer wieder Star Trek (Bezug zur Zeit auch in "Der Aufstand", wo eine  
Ba'ku Frau den Zeitfluss veraendern kann; Ba'ku -> Kuba -> Kubaba ->  
Kybele -> Ida -> Juda -> Magna Mater -> Europa -> Notre Dame -> Nostra  
Damus ...
Dito bei Voyager, insb. juengst eine hochinteressante Folge mit dem  
grossen Zeitmanipulator.

Aber bei Dir rangiert das Zentralthema halt am Rande. Das wird wohl an  
Deiner Wahrnehmung liegen.

Hinzu kommen oftmals konkrete biblische Aspekte, welche zeigen, dass der  
Fiction-Bereich teilweise eindeutig "moderner Religionsunterricht" ist und  
die Bibel enthaelt wiederum klare Aussagen zur Bedeutung der Zeit. Insb.  
bei Akte X muesste der christliche Hintergrund inzwischen selbst dem  
Duemmsten gedaemmert sein.







X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 03 11:34:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 03 Feb 1999 11:34:00 +0100
Message-ID: <7ABgUpF5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <79s$AQF5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36B77DD6.CB3A5853@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 29


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Michael!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hallo Norbert!
>
> > konkrete Informationsuebermittlung sein. In diesen Bereich gehoert
> > auch das Wissen der Kalander. Zu diesen gehoert wiederum die
> > derzeitige Bewusstseinserweiterung mittels Science-Fiction, wo man
> > sich immer mehr auf Zeitreise konzentriert.
>
> Ach, das wäre mir aber aufgefallen.


Anscheinend geschah das aber nicht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 03 12:24:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hi Norbert...
Date: 03 Feb 1999 12:24:00 +0100
Message-ID: <7ABgVQ65bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <791nce$65d$3@public.ndh.net> <7A3cOaqLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <797d7t$p0a$1@public.ndh.net>
Lines: 209


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Hi Norbert...

Hallo Alain!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7A3cOaqLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> Hi Norbert...
>
> >Das ist aber wichtig. Das GANZE ist ziemlich viel und ein komplettes
> >Buch ueber das komplette GANZE waere wohl einige tausend Kilometer
> >dick. Niemand kann dieses Buch schreiben. Daher ist es nur moeglich,
> >mit verschiedenen Themen verschiedener Zeiten aufzuzeigen, dass es
> >einen grossen Zusammenhang gibt. Man koennte auch ganz andere Themen
> >dafuer verwenden, die alle kleine Spiegel des Gesamtgeschehens sind. Es
> >geht auch bald mehr um das Strukturelle, als um die Themen, welche nur
> >Repraeaentanten der Struktur sind. Und diese Struktur ist nicht linear,
> >sondern eben eher wie ein Ball. Wenn Du erkennst, dass die einzelnen
> >Themen solche kleinen Spiegel sind, ich koennte auch Hologramme sagen,
> >dann entfaltet sich schliesslich dieser Ball in Deinem Bewusstsein. Vor
> >allem dann, wenn Du selbstaendig weiterarbeitest. Es kann etwas dauern.
>
>
> Um etwas verstehen zu koennen, muss man nunmal irgendwie einen
> Anfang machen...
> Das was Du hier verlangst waehre das gleiche als zu sagen, lese mal
> ein paar Medizinbuecher, dann wirst Du irgendwann verstehen und Artz
> sein... Leider klapt das so nicht...

Das Arzt-Gleichnis ist gar nicht so schlecht. Beschaeftigung mit der  
Materie, Lesen, Verstehen, vielleicht etwas Talentpraegung, dazu Praxis,  
eigene Erfahrung. So anders ist das eigentlich gar nicht. Wenn Du ein paar  
Medizinbuecher gelesen hast, wirst Du wohl kein vollwertiger Arzt sein,  
aber doch allerlei aus diesem Wissensgebiet verstehen.

> >> Du gibst leider auch keine Angaben darueber wo man die Ausschnitte
> >> aus der Bibel finden kann,
> >
> >Na in der Bibel. Bei Bibelzitaten nannte ich m.E. absolut immer die
> >Fundstelle. Sollte da eine fehlen, so sage mir den Text.
>
>
> Tja, ich wurde so eine Dumme Frage nicht stellen wenn ich den
> gleichen Bibel wie Du haette... Aber hier liegen nun 3 Bibel rum,
> und kein einziger Text ist gleich mit deine Texten...
> Oke, fast gleich, aber eben nicht voellig...

Es gibt zwischen allen Texten kleine Unterschiede, die aber meist  
unbedeutend sind und nichts am Wesentlichen aendern. Manchmal handelt es  
sich aber dann doch um wirklich Wesentliches, wie zum Beispiel bei der  
Kleinigkeit, dass erst seit dem 84er-Luther-Text statt nur von "Barabbas"  
wieder von komplett "Jesus Barabbas" die Rede ist. Und wenn man dann noch  
weiss, dass "Abba" = Vater, Gott heisst und "Bar" = Sohn ist, dann wird  
erkennbar, dass es damals ein ziemlich krimenelles Jesus-Duoble, welches  
als "Jesus, Sohn Gottes" gegen das Original "Jesus, Koenig des Stammes  
Juda" antrat. Dies ist natuerlich eine entscheidende Kleinigkeit, die uns  
aufzeigt, dass eben auch in dieser Angelegenheit fleissig gefaelscht,  
kopiert wurde, denn zu jedem wichtigen Original stellen die Satanisten  
eine oder mehrere Kopien, es ist eine Art Desinformation, Verwaesserung,  
und es ist auch jetzt so. Aber immerhin koennen wir durch diese  
Kleinigkeit nun die Propaganda abschmettern, mit denen die Satanisten  
derzeit mit den Berichten vom falschen Jesus (Terrorist etc.; "Jesus starb  
in Indien") ueber den echten herziehen. Aber solche Bedeutsamkeit ist bei  
den kleinen Textdifferenzen eher die Ausnahme.

Ich verwendete fuer meine Arbeit EDV-Textausgaben des Programms "Bible  
Workshop'97", also Schlachter 1951, Luther 1912 und 1984, Ebelfelder 1905.
Ausserdem eine Ausgabe vom Verlag Naumann & Goebel "revidierter Text  
1964", sowie eine Bibel aus dem Jahre 1833, sowas gibt es im  
antiquarischen Handel fuer rund 100.- DM. Damit hast Du genuegend  
Anhaltspunkte. Wenn Dir ein oder zwei Punkte besonders wichtig, dann nenne  
sie und ich sage Dir, wo das steht.

> >Das ist eine schwierige Frage, die auch nicht so wichtig ist. Es ist
> >sekundaer, *wie* ich auf diese Gedanken und Interpretationen kommen,
> >denn allein wichtig ist, ob es *richtige* Gedanken sind. Und ob das nun
> >so ist oder nicht, wir sollten uns einig werden, dass allein das das
> >Wichtige ist: Richtig oder Falsch. Nicht: Warum und Woher.
>
>
> Vielleicht fuer dich nicht wichtig, fuer anderen, wollen die dein Buch
> zumindest halbwegs verstehen schon...

Nein. Es ist ueberhaupt nicht wichtig, wie und woher es kommt.  
Entscheidende Mitverantwortung hat letztlich eine "hoehere Kraft" und das  
kommt im Buch auch zum Ausdruck. Mehr ist da nicht zu verstehen. Das ganz  
Entscheidende an Informationen und Gedanken ist immer, ob sie richtig oder  
falsch sind, oder wie sie "dazwischen liegen". alles andere ist dem  
gegenueber sekundaer.


> Sonnst kommt man zu nur
> einen Satz, und das waehre dann: Falsch :) Und dann kommt man
> eben nicht mehr weiter...

Es ist vollkommen unlogisch, einen Gedanken fuer falsch zu halten, weil  
man nicht versteht, woher er kommt, zumal in WAL die uebergreifende Logik  
gut erklaert ist. Wenn Du mal jemanden auf der Strasse nach dem Weg  
fragst, dann ist fuer Dich wichtig, ob seine Auskunft richtig ist und es  
ist sehr unwichtig, aus welchen Gruenden er nun weiss, was Du wissen  
moechtest.



>
> >Aber ich sagte im Buch ja auch mancherlei zum Woher und Wie, soweit es
> >noch aussagbar ist. Nach herkoemmlicher Sicht muesste man sagen, dass
> >ich halt viel las und auch auf anderem Wege an viele Informationen kam
> >und alles waren Mosaiksteine und ich begann zu "puzzeln". Erst bekam
> >ich
>
>
> Nun, Du schauts ja noch wie ein Junger Mann aus, ich bin nun 43 Jahren,

Ich bin 36 Jahre alt.

> auch ich habe sehr viel gelesen, vielleicht andere Sachen wie Du, aber
> trotzdem... Auch ich Puzzle gerne :)
> Trotzdem liegen unsere Welten wohl ziemlich weit auseinander...

Entscheidende Bedeutung kommt dabei der Kraft zu, die in der Lage dazu  
ist, das, was wir so "Intuition" nennen, zielgerichtet auf die  
entscheidende Basisstruktur des Puzzles "anzusetzen". Denn nun frage ich  
Dich: Woher kommt eine "Idee", eine "Motivation"? So ganz ploetzlich aus  
dem Nichts?


> Wenn es so auskommen sollte, so wie Du es sagst, wird man sagen,
> der hat das ganze vorausgetraumt... Und niemand wird von deinem
> Wissen etwas haben... In tausend Jahren werden dann einige Nullen
> versuchen dein Buch zu entraetseln, sowie die Leute jetzt bei
> Nostradamus, und mehr wird da wirklich nicht passieren... Keine
> wird auch nur etwas verstehen...

Es wird m.E. ganz anders kommen, naemlich so, dass in recht kurzer Zeit  
eine allgemeine Klarheit herrschen wird, die noch weit ueber WAL  
hinausgeht. Ich hatte dabei in einem groesseren Projekt eine bestimmte  
Aufgabe mit besonderem Bezug zu Nostradamus. Du musst versuchen, es so zu  
sehen, dass jene zeitlose Kraft ja aus *ihrer* Sicht *gleichzeitig* einen  
Michel Nostradamus im 16. Jahrhundert "ansprach" und mich dann am Ende des  
20. Jahrhunderts Teile davon verwenden liess. Und es gehoert wohl zur  
Detailliebe dieser Kraft, dass er und ich vom selben Stamm sind und  
dieselben Initialen haben. Was uns hier durch ueber 400 Jahre getrennt  
erscheint, das ist nicht wirklich so abgetrennt, sondern eine  
Gesamtaktion, ein grosser Plan, den ich auch nicht ganz verstehe und auch  
nicht ganz verstehen muss, um meinen Anteil daran zu erfuellen. Doch eben  
das wird bald sehr weitgehend ganz allgemein verstanden werden und weder  
WAL noch das Nostradamus-Werk werden in 1000 Jahren und auch nicht in 100  
Jahren noch ein "Mysterium" sein, sondern verstandene Teile eines grossen  
Plans.

 Offb 10,5 Und der Engel, den ich stehen sah auf dem Meer und auf der       
 Erde, hob seine rechte Hand auf zum Himmel und schwor bei dem, der da      
 lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit, der den Himmel geschaffen hat und was       
 darin ist, und die Erde und was darin ist, und das Meer und was darin      
 ist: Es soll hinfort keine Zeit mehr sein, sondern in den Tagen, wenn der  
 siebente Engel seine Stimme erheben und seine Posaune blasen wird, dann    
 ist vollendet das Geheimnis Gottes, wie er es verkündigt hat seinen        
 Knechten, den Propheten.

Versuche vor allem, die "himmlische" Bedeutung von *Zeit* zumindest in  
Annaeherung in Dir zu verfestigen, dann hast Du einen wichtigen  
Zugangspunkt zu Vielem fuer Dich erschlossen.



>
> >Es tut mir leid, aber das sind alles voellig andere Gedanken. Ich sehe
> >auch keinen Sinn darin, meine Gedanken erstzen zu lassen, Du magst das
> >zwar tun, aber ich habe meine eigenen.
>
> Klar sind es andere gedanken, realistischere gedanken wie Du eben
> hast...


Da irrst Du Dich gewaltig. Denn es ist ganz wahr, dass nicht  
phantastischer ist, als Wahrheit selbst. Du straeubst Dich nur dagegen und  
willst das grosse Wahre in Deine viel kleinere Vorstellung davon zwaengen,  
statt bei Deinem Vorstellungsvermoegen selbst anzusetzen. In Wahrheit ist  
Dir aber Realitaet etwas ganz Fremdes, doch selbst ein Goldfisch in seinem  
Glas ist so geeicht, dass er seine Realitaetsempfindung fuer objektiv  
richtig haelt und das ist fuer seine Existenz ja auch ausreichend.  
Tatsaaechlich ist Realitaet aber eine sehr individuelle Angelegenheit, die  
sich jeder aus seinen Ausschnitten des Ganzes bildet, wobei er von seinen  
Ausschnitten aus das Ganze konstruiert, ohne es wirklich zu kennen. Aber  
so ist es ja gedacht und so soll es auch sein. Aber Dein Realitaetsrahmen  
ist viel zu winzig, als dass Du Realitaeten vergleichen koenntest, was  
sich schon daran zeigt, dass Du es ueberhaupt zu tun geneigt bist, denn es  
zeigt, wie Wachstumsunfaehig Dein Rahmen wurde, weshalb Du nun  
wahrscheinlich kein Wachstum mehr haben kannst und stattdessen Deine  
Relation zu einem absoluten Endstadium, zum Richtigen definierst. das  
liegt an Deinem Beduerfnis nach "festem Boden", das zwar normal ist, aber  
deshalb nicht unbedingt zu solcher Erstarrung fuehren muss und es auch  
nicht tun sollte. Es kann aber sein, dass das fuer Dich nicht mehr zu  
aendern ist.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 03 12:26:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 03 Feb 1999 12:26:00 +0100
Message-ID: <7ABgVaxLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7A3d6ViqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <797pht$t1$4@news.rhein-zeitung.DE>
Lines: 39


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Christine!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> >> >> *BRÜLL KREISCH TOTLACH UMFALL*
> >> >> *WEITERBRÜLL WEITERKREISCH*
> >> >
> >> >Hysteriker haben wir zwar schon reichlich, so dass es genug waere,
> >> >aber auf einen mehr oder weniger kommt es auch nicht mehr an.
> >>
> >>
> >> Wie wäre es, wenn Du der eine weniger bist?
> >
> >
> >Ich neige ja nicht zu hysterischen Anfaellen. Von mir war solches
> >Gestammel jedenfalls noch nicht zu lesen.
>
>
> Dein geistiger "dünnpfiff" war jedenfalls der Anlass zu meinem
> hysterischem Anfall.
> Das sollte Dir zu denken geben.

Warum soll es mir denn zu denken geben, wenn jemand staendig am Kotzen  
ist? Dieser klassische Typ sollte doch der sein, der mir am allerwenigsten  
zu denken geben kann.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 03 12:32:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 03 Feb 1999 12:32:00 +0100
Message-ID: <7ABgVmu5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <797pht$t1$4@news.rhein-zeitung.DE> 
Lines: 35


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Stefanie!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Christine Stein  wrote:
>
> > Das sollte Dir zu denken geben.
>
> Norbert *denkt* nicht.

Hier moechte ich momentan nur kurz darauf aufmerksam machen, dass ich  
selbst Frau Steufel vereinbarungsgemaess lange Zeit in Ruhe liess,  
waehrend sie sich voellig unprovoziert nicht an die Zusicherung ihres  
Rechtsanwaltes mir gegenueber haelt, ihre Beleidigungserguesse einstellen  
zu wollen.

Es gibt halt Personen, bei denen das Gedruckte tatsaechlich weniger wert  
ist, als das Papier, auf dem es steht. Ich nehme an, dass sie angewiesen  
wurde, zu den Truppen zurueckzukehren, weil das Personal fuer die Foren  
eben nicht so ueppig ist, dass man nicht immer wieder - nach Schamfrist -  
das verbrauchte Personal erneut ansetzen muss.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 03 12:37:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 03 Feb 1999 12:37:00 +0100
Message-ID: <7ABgW9uabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7A3d5pJ5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36b72585.0@news.ivm.net>
Lines: 27


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Diesen Hinweis wirst du sicher - wie auch meinen ersten zu dem Thema,
> ignorieren, denn du möchtest ja lieber Dinge sehen, die nicht da sind.

Ich hatte Dir mitgeteilt, dass ich Dich kuenftig wegen anhaltender und zum  
Teil extremer Unhoeflichkeit nur noch selten beachten wuerde. Es ist diese  
Eigenschaft, die es weitgehend ueberfluessig macht, auf Deine Aussagen  
naeher einzugehen. Natuerlich steht es Dir frei, Dir eine andere  
Begruendung auszudenken, jedoch werde ich selbst wohl am besten wissen,  
warum ich Dieses und Jenes mache oder eben nicht mache.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 03 12:50:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 03 Feb 1999 12:50:00 +0100
Message-ID: <7ABgW$YLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7A01rvjrcdB@p0000049.tindrum.tng.oche.de> <36b72585.1@news.ivm.net>
Lines: 50


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> Naja, ich denke, seine Wette ist schon so zu verstehen, daß nicht
> irgendwo ein Bekloppter auftaucht, der nur so aussieht wie Hitler (so
> wie der Depp am Berliner Bahnhof,


Hier hast Du ausnahmsweise Recht. Meine Wette waere verloren, wenn es sich  
nur um einen Hein handeln sollte, der gerade fuer Seite 17 der  
Lokalzeitung langt oder so. Unabhaengig von der Echtheitsfrage gilt die  
Wette nur dann fuer mich gewonnen, wenn es ein Ereignis ist, das groesste  
Beachtung findet.

Ausserhalb der Wette nehme ich ueberdies an, dass das projekt lokal  
erfolgreich sein wird, und dass er in Russland zu grosser Macht kommt. Der  
Acker ist dort in jeder Hinsicht reif gemacht dafuer, Hitler ist in  
Russland hochpopulaer, das Volk ist verarmt und im Nationalstolz verletzt.  
Ideale Bedingungen fuer ein erfolgreiches "Erscheinen". Und gerade der  
Ueberraschungseffekt wird ihm nutzen. Es gilt nun, diesen  
Ueberraschungseffekt hier zu nehmen, damit er durch diesen keine  
"Partisanenanhaengerschaft" hier in Deutschland bekommt - oder wenigstens  
weniger.

Uebrigens koennen einige seiner letzten Worte damals schon als Einleitung  
fuer die Phase II betrachtet werden. Zum Beispiel seine Aussage, dass sich  
das deutsche Volk seiner unwuerdig erwiesen habe und dem staerkeren  
Ostvolk weichen muesse. Er selbst kann dies dann zu vollziehen versuchen  
und hat sich einen Anknuepfpunkt geschaffen, mit dem er dann den Russen  
sagen kann, dass er damals schon weitgehend im Recht war, aber den dummen  
Fehler machte, das falsche Volk fuer das Herrenvolk gehalten zu haben. das  
"richtige" Volk ist dann das der Russen, oder das der Slawen statt dem der  
Germanen.

Es wurde schon damals alles vorbereitet.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 04 08:54:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 04 Feb 1999 08:54:00 +0100
Message-ID: <7AFguUVabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <2thieMD5308aUz1@david.amc.cube.net>
Lines: 95


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo David!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) schrieb:
>
> (sorry, dass ich erst jetzt antworten kann!)
>
> > Ich biete eine Wette an. Einsatz: 100.- DM. Wesentlich mehr ist mir
> > nicht moeglich und ich kann auch nur einen Wettpartner akzeptieren.
>
> Du scheinst es ja richtig ernst zu meinen...

Ja.

>
> > Ich wette, dass:
> >
> > Adolf Hitler bis spaetestens Ende Mai 2000 per Zeitreise aus 1945
> > auftaucht.
>
> Arghl, 
>
>
> Dazu haette ich jetzt aber doch einige Fragen:
>
> Das wird dann ja sicher nicht ganz ungefaehrlich oder?

Es wird nicht angenehm. Aber es geschieht ja m.E. in Russland und nicht  
hier in Deutschland.

> Was meinst Du was die ganzen (Neo-)Nazis machen, wenn deine Annahme
> wirklich stimmen sollte?

Darum geht es ja. Die wuerden ev. zu sowas wie Partisanen werden. Bereit,  
alles zu tun. Das moegliche Gegenmittel ist es, sie ueber ihr  
Nationalgefuehl zu packen, denn dieses ist im Grunde echt, es ist nur  
irritiert, deformiert. Da geht es darum, das Idol zu stuerzen und klar zu  
machen, dass Hitler fuer die Nation der groeßte Verraeter aller Zeiten  
war. Vom ganzen Programm her ist ihr Nationalsinn das beste Einstiegstor  
fuer eine Programmkorrektur.

> Muss ich jetzt schon auswandern (wollte mir
> da eigentlich noch ein bisschen Zeit lassen)?

Nein, Du solltest hier bleiben. Und wenn es so kommt, solltest Du zu denen  
gehoeren, die kuehl und gelassen agieren koennen, weil sie schon davon  
gehoert haben und nicht "platt" vor Ueberraschung sind.


> Und vor allem: Wo bin
> ich denn dann ueberhaupt noch sicher?

Ich weiss nicht, wo man ueberall relativ sicher waere. Aber es sollte Dir  
vor allem um effektive, intelligente Gegenwehr gehen. Ich nehme an, dass  
Berlin und ganz Norddeutschland relativ sicher sein werden. Den seltsamen  
Vorhersagen zufolge werden die russischen Truppen Sued-Deutschland  
ueberrennen. Ich vermute, dass das einen einfachen Grund hat: Das  
Grundwasser ist hier in Berlin extrem angestiegen und an mehreren Stellen  
des Urstromtals an die Oberflaeche durchgebrochen, viele Keller stehen  
schon unter Wasser. Moeglicherweise geht das im Zuge der ganzen  
Erdveraenderungen so weiter und die norddeutsche Tiefebene wird dann  
versumpft sein und fuer Militaer, das schnell voran will, waere das ein  
Hindernis. Das koennte der Grund dafuer sein, dass sie nur ueber die  
hoeher gelegenen Gebiete vorruecken.


>
> Und was passiert dann wenn gleichzeitig noch Schirinowski (?) in
> Russland an die Macht kommt? Dann hat man ja gar keine Chance mehr
> zum ueberleben...

Natuerlich hat man Chancen! Wenn ich soweit Recht behalte, dann werde ich  
auch damit Recht behalten, dass die Russen scheitern werden. In meinen  
Ueberlegungen waere Hitler *einer* der beiden, die biblisch Gog und Magog  
heissen. Es waere auch logisch, wenn er sich in Russland mit einem  
russischen Fuehrer zusammenschliesst, der auf passender Linie liegt.  
Schirinowski kaeme dafuer in Betracht, aber auch Lebed, Sujganow oder ev.  
Luschkow. Einer von diesen wird es wahrscheinlich sein und sehr  
wahrscheinlich jemand, der schon planmaessig aufgebaut wird, also auch  
schon bekannt ist.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 04 10:53:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 04 Feb 1999 10:53:00 +0100
Message-ID: <7AFguzuLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7A7esjcabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <798v1m$289$1@news07.btx.dtag.de>
Lines: 112


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Klaus!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hallo Norbert.
>
> Für das Auftauchen von A.H. halte ich "Rußland" für einen (((guten)))
> Ort. Die Leute dort werden wohl nicht sofort seinen zweiten Hoden ......
> ;-) Aber was will A.H. schon (großartiges) in "Rußland" bewegen???
> OK, "Rußland" ist eigentlich ein reiches Land, aber "Rußland" ist kein
> einziger Staat mehr sondern in viele (kleine) Staaten aufgeteilt und von
> vielen verschiedenen "Regierungen" verwaltet. Sofern man das Chaos eine
> Verwaltung nennen kann.
> A.H. könnte meiner Meinung nach nicht schnell genug etwas bewegen und
> bevor er gefährlich werden könnte, gehe ich davon aus, daß Rußland oder
> der Teil, den sich A.H. unter den Nagel gerissen haben wird nur noch ein
> großer Parkplatz sein wird.


Er muss gar nicht wirklich viel bewegen, denn er wird wiederum nur  
scheinbar der Macher sein. Vor allem ist er erneut Schauspieler. Das  
Noetige wird schon die ganze Zeit gemacht und fuer ihn vorbereitet,  
Russland ist ziemlich rechtssozialistisch und die Kommunisten erscheinen  
"nationalkommunistisch" (und "antisemtisch") und liegen auf der Linie.

Er wuerde auf ganz aehnliche Bedingungen treffen, wie sie in Deutschland  
geschaffen wurden. Zunaechst ist Russland allein noch immer ein grosses  
kompaktes Gebilde, demnaechst erweitert um Weissrussland, mit dem wir  
keine dipl. Beziehungen mehr haben und das fusionieren will. So, wie es  
damals das Ruhrgebiet, Ostpreussen, Danzig, die Ex-Kolonien waren, so  
werden die im Nationalstolz verletzten Russen darauf "abfahren", dass die  
alte Groesse der Sowjetunion wiederhergestellt werden soll. Das ist vor  
allem psychologischer Naehrstoff. Und ebenso wie in Deutschland ist die  
allgemeine Wirtschaftslage miserabel, ja schlimmer noch als damals hier.  
Auch das ist idealer Acker. Die Menschen haben den Kapitalismus nun  
"kennengelernt" und viele werden ein sehr offenes Ohr fuer Anti- 
Kapitalismus und fuer nationalen Sozialismus haben.

Aber diese schlechte Lage besteht ja vor allem, weil das alte Machtnetz  
noch immer viele Faeden in der Hand hat und dafuer sorgt, dass es den  
meisten Russen schlecht geht. Eben um sie empfaenglich zu machen. Wenn die  
richtigen Fuehrer installiert sind, wird dieser Boykott enden und es wird  
den Menschen ganz schnell viel besser gehen. Das wird sie noch mehr an  
diese Fuehrer binden, sie werden sie "lieben". Aber das ist alles  
inszeniert und die Massenpsychologie steht im Mittelpunkt. Der russische  
Militaerkomplex ist voellig undurchsichtig und ein Hammer war die Meldung,  
dass das juengst gezeigte russische Stealth-Flugzeug nur eine Attrappe  
sei, die gerade mal auf dem Rollen kann. Man sagte, dass der  
Militaerkomplex die Milliarden veruntreut habe, aber er wird m.E. schon  
geruestet haben, will es aber nicht zeigen. Wir sollen glauben, dass sie  
schwach sind. Auch dies passt sehr ins Bild der alten "Vorhersagen" wonach  
Russland heimlich massiv aufruestet und ueberraschend angreift und stark  
ist. Im Grunde ist das auch nur die Perfektionierung vom "Blitzkrieg".

Hinzu kommt die offensichtliche Bruderschaft fuer Vorbereitungszwecke  
durch unsere PDS. Natuerlich soll Deutschland (Hauptziel wegen Nostradamus  
X,31) von moeglicher Hilfe abgeschnitten werden. Und wegen ev.  
Schadenersatzerforderungen wegen Atomausstieg hatte die PDS nun den  
Vorschlag gemacht, dass SIE einen Gesetzesentwurf einbringt, dem das  
paralment zustimmt. Dies deshalb, weil es heisst, dass nur dann  
Schadenersatz von Frankreich und England gefordert werden koenne, wenn die  
Regierung selbst so ein Gesetz einbringt. Ich hoffe sehr, dass man sich  
nicht daruf einlaesst, denn mit so einem Taschenspielertrick wuerden wir  
England und Frankreich noch mehr gegen uns aufbringen, aber es ist  
offensichtlich, dass sich die PDS darum bemueht und also den Angriff schon  
von Innen flankiert, indem sie uns von den massgeblichen westeuropaeischen  
Partnern isolieren will. Aber ich denke, dass Schroeder da nicht mitmachen  
wird. Guenstig fuer uns ist natuerlich die jetzt offenbar ganz schnell  
gewuenschte Aufnahme von Polen, Tschechien und Ungarn in die NATO, das  
vergroessert unsere Pufferzone.

> Gruß, Kl*wo ist der rote Knopf?*aus

Es sollte nicht um Panik gehen, sondern darum, alles nuechtern zu sehen um  
kuehl ueberlegend handeln zu koennen. Zur Not betrachte es so, dass viele  
Menschen gern die dollsten Sachen im Kino sehen, waehrend ihr eigenes  
Leben recht oede ist. Das aber wird sich aendern, Kino wird Wirklichkeit  
fuer alle. Trotz erhoehter Gefahrenlage sollten die Leute den  
Unterhaltungswert schaetzen, das Leben wird aufregender. Viele Menschen  
werden dadurch besser. Manche werden schlechter.

Im Uebrigen nehme ich an, dass *vorher* tatsaechlich noch etwas mit einem  
Kometen oder Asteroiden kommen koennte, da bleibt August in Betracht. Es  
kaeme also allerlei, ein Hammer nach dem anderen. Die erwartete grosse  
Seuche duerfte unmittelbar vor Kriegsbeginn als erster Angriff mit  
biologischen Waffen kommen, also wohl nicht in diesem Jahr.

Ich sah jetzt "Armageddon" und dieses Schwungholen beim Mond erinnert mich  
sehr an das Cassini-Schwungholen bei der Venus. Fuer ein reelles Szenario  
waere der Mond natuerlich zu nah, die Venus aber nicht. Wenn Cassini dann  
im August wieder bei der Erde ankommt, koennte sie die noetige  
Parallelgeschwindigkeit zum Zielobjekt haben. Die fuer den 11. oder 13.  
August geplante Neuprogrammierung koennte dann die letzte  
Zielprogrammierung sein. Ich koennte mir vorstellen, dass die Amerikaner  
das ordentlich und recht erfolgreich hinkriegen. Danach waere die  
Grundstimmung fuer das dann Kommende schon mal viel besser.

Ich bin jedenfalls sicher, dass wir alles abwenden werden. Wir werden  
siegen.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 04 11:26:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 04 Feb 1999 11:26:00 +0100
Message-ID: <7AFgv3U5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36b04620.0@news.ivm.net> <2tiBOMD5308asz2@david.amc.cube.net>
Lines: 93


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Star Trek und Zeitreisen

Hallo David!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Eigentlich ist die ganze Namensgeschichte fuer seine Theorien eh nicht
> wichtig. Er darf irgendwie heissen (weil ja alle Menschen von den
> Israeliten abstammen), nur irgendwas mit Levi sollte es halt nicht
> sein.

Das gilt auch nicht so uneingeschraenkt, denn negativ ist zur das dem  
Satanismus treue aktive Stammsystem. Dieses durfte als innerster Kern des  
Netzes, als "Nervensystem" auch nicht zu gross werden, daher muss im Laufe  
der jahrtausende stark "ausgefranst" sein, d.h. dass es staendig  
"Normale", also nichteingeweihte stammliche Levis an die Umgebung abgab,  
was auch einen strategisch idealen Huelleneffekt bringt. Und hinzu kommt  
weiterhin, dass hochgradig Eingweihte aufgrund ihrer Einweihung ueberhaupt  
erst eine Basis zur freien Seitenwahl haben, daher kann es einige echte  
Ueberlaeufer geben. Man kann Namen, Clan-Forschung, also zwar als Indiz  
sehen, aber nie als Allein-Beweis, es sind stets noch die Taten zu  
beruecksichtigen.

Die Allgemeinerkenntnis ist aber die, dass das innerste Nervensystem  
beider Seiten auf stammlichen, bzw. familiaeren Strukturen beruht, was  
durch gelegentliche familiaere Machtballungen ohnehin augenscheinlich ist,  
die mit Zufall nicht erklaerbar sind. Aber das gilt eben fuer Gut und  
Boese und es ist der Kern der "Verschwoerungen". Aber auch die Guten im  
Spiel sind wohl nicht begeistert ueber die Offenlegung solcher  
soziologischen Strukturen.

Im innersten Bereich muss man auch den interessanten Grund-Dualismus  
sehen, der an das Yin-Yang erinnert und fast ein Naturgesetz zu sein  
scheint.

Aus Osiris (Adam) kamen Horus (Kain) fuer Gut und Seth (Seth) fuer Boese  
als Abspaltung und Gegensatz. Also einer "brachte" beides. Das ist der Ur- 
Konflikt dieser Phase und der ist bereits stammlich-familiaer, alles  
Folgende richtete sich an dieser Ur-Polaritaet aus.

Auf der Israeliten-Ebene, die horusitisch war, kam es dann erneut zur  
Abspaltung hin zum Gegenpol (Sethismus) durch den abtruennigen Stamm Levi.

Doch aus diesem nun negativen Stamm heraus kam es wiederum zur Abspaltung,  
die einen Teil des Stammes zurueck zu den treuen Israeliten fuehrte.

Durch dieses Hin und Her herrscht eine enorme Durchmischung,  
Durchdringung, die die soziologische Ur-Polaritaet "verknaeuelt", so dass  
diese ueberall ist und nirgends ganz isoliert zu fassen ist. Das  
Hauptmotto bleibt daher: An ihren Taten werdet ihr sie erkennen. Die Namen  
duerfen nicht zum einfachen Ersatzmittel werden und duerfen nur  
Hilfsmittel und Indiz sein.

Eine positive Abspaltung aus dem Stamm Levi heraus wurde m.E. hier ganz  
klar angekuendigt und ist m.E. auch geschehen, was die Sache leider noch  
komplizierter macht, aber die Wirklichkeit richtet sich halt nicht nach  
den Wuenschen, die eine einfache Handhabung verlagen:

 Offb 3,9 Siehe, ich werde schicken einige aus der Synagoge des Satans,     
 die sagen, sie seien Juden, und sind's nicht, sondern lügen; siehe, ich    
 will sie dazu bringen, daß sie kommen sollen und zu deinen Füßen           
 niederfallen und erkennen, daß ich dich geliebt habe.


Und der Begriff "Juden" wird nach Eindringen in die israelitische  
Stammstruktur und dem Erkennen echter Juden vom Stamm Juda und solcher,  
die sich nur religionsmaessig juedisch nennen voellig untauglich als  
Synonym fuer Gut und heilig oder Boese und satanistisch. Er loest sich  
einfach in fast Nichts auf und ist damit auch als Huelle geplatzt. Die  
Differenzierungen muessen hinein ins Innere verlagert werden, sozusagen  
vom Makrokosmos in den Mikrokosmos. Analog vom Makrobegriff in die  
Mikrobegriffe. *Das* allein kann echte "Verschwoerungsforschung" sein, und  
wenn man da bei den Staemmen landet, dann ist es ganz logisch, denn die  
waren ja schon immer Thema. Und die Bibel ist ein stammliches Buch und  
unsere europaeische Grundstruktur ging aus einem Stammeswesen hervor, also  
wird genau da der Schluessel zu suchen sein, und der erschliesst nicht  
"DIE" eine Superverschwoerung, sondern den anhaltenden Kampf der Staemme  
aus uralten Gruenden. Wenn ich da auch etwas zur Positionierung neige, so  
geht es im Grunde darum, dies irgendwann zu beenden. Dazu muss es aber  
erstmal bekannt werden, was wohl beiden Seiten nicht so gefaellt.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 04 12:04:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: bibelcode
Date: 04 Feb 1999 12:04:00 +0100
Message-ID: <7AFhSZBabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <369A0F62.E93D4AD1@t-online.de> <7A3cOPd5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c87fab.21343283@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 70


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: bibelcode

Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 01 Feb 1999 11:06:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7A3cOPd5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Du bist aber schlau. Er macht ungefaehr soviel Sinn, wie die Aussage,
> >dass der Bibelcode nur dann ein echter Code sein koenne, wenn es der
> >einzige Code in der Literatur ist. Was deshalb besonders absurd ist,
> >weil man z.B. bei Goethe schon lange nach einem Code sucht. War es
> >nicht bei ihm, wo man eine in den Text codierte Synphonie fand?
>
>
> Wer hat mit welchem Ergebnis in welchem Text gesucht? Wo kann ich das
> nachlesen?

Ueber einen Goethe-Code und die Suche danach kann z.B. bei Dimde  
nachgelesen werden in "Die Prophezeiungen des Nostradamus zur  
Jahrtausendwende". Seiten 60 ff. Aber seine Entschluesselungsversuche sind  
m.E. duerftig und - wenn ueberhaupt - nur ein Kratzen an der Oberflaeche,  
wie es das ja auch beim Bibelcode gab. Interessant der Hinweis, dass  
Wilhelm von Humboldt Goethe noch um Bekanntgabe des Schluessels  
"bestuermte", ihn aber nicht erhielt.

Und fuer uns ist zunaechst nur interessant, dass Verschluesselung von  
Klassikern absolut kein neues Thema sind, sondern ein sehr altes, daher  
ist es eben absurd, wenn man annimmt, dass nur ein Werk ueberhaupt  
verschluesselt sein "darf".
>
> Das war doch sicher nicht der gleiche Code wie in dem Buch "Der
> Bibelcode"?

Soweit ich weiss, ist Goethe nach wie vor nicht richtig entschluesselt,  
ich las lediglich davon, dass man eine Synphonie bei ihm (oder bei einem  
anderen Klassiker?) fand.

> Das kann nämlich nicht sein, wenn man "schon lange" danach sucht, denn
> "Der Bibelcode" ist noch nicht lange bekannt.

Natuerlich kann es ein sehr aehnlicher Code sein, wenn das eine sehr alte  
Technik ist, die zudem mit Zeitreise zusammen haengt. Nach dem Bibelcode  
sucht man ja auch schon lange, siehe Isaac Newton laut Buch. Aber eben  
weil der Bibelcode noch nicht lesbar war, waehrend man diesen
*und andere* suchte, ist es absurd, wenn jemand behauptet, dass es keinen  
Bibelcode gibt, wenn man auch woanders was findet, denn es wurde ja schon  
lange auch woanders gesucht.

Es geht hier ganz einfach um die nackte Information, dass schon lange in  
verschiedenen Werken nach einem Code gesucht wird, und das ist eindeutig  
und nachweisbar der Fall.

> Also muß es bei Goethe ein anderer Code sein. Was hat das mit dem
> Bibelcode zu tun?

Dass beide einen Code haben.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 04 12:08:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: N 2,79
Date: 04 Feb 1999 12:08:00 +0100
Message-ID: <7AFhS-zabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79wbftfabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36cb7fc5.21369766@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 42


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: N 2,79

Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 31 Jan 1999 22:00:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <79wbftfabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Diese werden dann also von Hitler aus Russland verbannt,
> >was im Rahmen einer von ihm ja schon bekannten "Methode" geschehen
> >wird.
>
> So kriegt Herr Marzahn schnell wieder die Kurve zu seinem Thema: Die
> Zahl von sechs Millionen jüdischen Opfern des Nationalsozialismus sei
> eine Lüge, sagt Herr Marzahn, denn die Juden hätten in der Sowjetunion
> überlebt.


In der Sowjetunion wurden ja einige Millionen "gefunden", die bisher  
unterschalgen wurden, und es werden nun viele (mit Recht) entschaedigt,  
die zuvor gar nicht offiziell existiert hatten. Natuerlich ist die 6- 
Millionen-Zahl eine Luege, die das tatsaechliche Morden kaschieren sollte,  
das ist nach dem Ende der 4-Millionen-Luege zu Auschwitz ja nun auch keine  
allzu grosse Ueberraschung mehr. Und diese 4-Millionen-Luege *ist*  
beendet, Sie versuchen ja selbst lediglich es nun so darzustellen, als ob  
es diese nie gegeben haette. Aber es gab sie.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 04 12:22:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 04 Feb 1999 12:22:00 +0100
Message-ID: <7AFhTrI5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7A7erQILbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36ce7fec.21408751@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 73


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Niemand hat behauptet, in _jedem_ Buch wäre _alles_ zu finden.

Ach? Ich denke dass so ein Code wie der Bibelcode aus statistischen  
Gruenden ueberall zu finden sei. Jetzt nur manchmal oder wie?

> Vielleicht ist WAL ein unbedeutendes Buch, in dem man auch nur
> unbedeutende Aussagen über unbedeutende Menschen findet?
>
> _Sinnvolle_ Aussagen gibt es dort jedenfalls, aber die ignoriert Herr
> Marzahn, weil er gern recht behalten möchte:
>
>   http://pweb.uunet.de/transerve.en/bibel/wal_ist_tran.htm
>
> Erst ging es darum, daß WAL überhaupt nicht codiert sei. Jetzt werden
> Codes gefunden, und Herr Marzahn sagt, es wären nicht die richtigen.

Es geht darum, dass behauptet wurde, dass der Bibelcode ein Zufallsprodukt  
sei. Also bat ich um Aufzeigung von etwas Vergelichbarem in WAL und es  
konnte nichts dergleichen gezeigt werden. Kein Attentat, keine  
Naturkatastrophe, schon gar nicht JEDE MENGE davon, nichtmal EINS, nur  
Bloedsinn. Also gibt es keine Entsprechung zum "Phaenomen" Bibelcode und  
darum geht es.

> Als nächstes wird man vielleicht etwas über die Französische
> Revolution finden, und Herr Marzahn wird sagen: "Dieses Jahrhundert,
> bitte."

Her mit der bei mir codierten franzoesichen Revolution, das waere z.B.  
etwas Interessantes und Vergleichbares. Aber: Zeigen bitte!

> Dann wird man

Was man dann wird, wird man sehen, wenn das aufgezeigt ist, was wohl nie  
geschehen wird.

Ich sagte lediglich das Logische, und das ist: Wo ist in WAL etwas, das  
mit dem Bibelcode vergleichbar waere? Wo sind die vielen weltbewegenden  
Ereignisse und da wuerde ich z.B. die franzoesische Revolution schon  
akzeptieren.

> Wie ich schon in <36c11886.26726304@personalnews.germany.eu.net>
> gezeigt habe, verändert Herr Marzahn die Spielregeln, sobald er merkt,
> daß er verliert; und solange dies im Raum steht, ist es völlig


Grins. Soll Ihr Decodierungs-Schwachsinn etwa ein "Sieg" sein?  Ein  
Gleichziehen mit den konkreten Aussagen zum Weltgeschehen im Bibelcode?

Aber die Spielregel ist die Logik und die kann man nicht aendern. Und  
daher sind sie nach wie vor am Zug und muessten in WAL etwas "decodieren",  
was dem Bibelcode nahe kaeme. Da WAL aber nicht codiert ist, wird das nie  
geschehen und es wird bei solcher Spruecheklopferei ohne Fakten bleiben  
muessen, nicht wahr?

Interessant ist uebrigens, dass es fuer Sie eine Frage von Sieg und  
Niederlage zu sein scheint. Was ist denn so wichtig daran?


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 04 12:24:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 04 Feb 1999 12:24:00 +0100
Message-ID: <7AFhUPoabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7A7erQILbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36cf8010.21444638@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 36


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!

> Ich kann mich gut an einen gewissen Herrn Kaufman erinnern. Dieser
> Herr, der nicht "Nathan" heißt, wie es Holocaust-Leugner immer
> schreiben, sondern "Theodore Newman", hat ein nicht sehr freundliches
> Papier geschrieben, das von Neonazis als "Beweis" dafür zitiert wird,
> daß die bösen Juden Deutschland vernichten wollen; auch dies sei eine
> Art "jüdische Kriegserklärung" an Deutschland gewesen.
>
> Auch Herr Marzahn hat das zitiert. Als ich ihn darauf hinwies, daß
> dieser Herr Kaufman keineswegs "Nathan" hieß und was es mit diesem
> Herrn auf sich hat, schrieb Herr Marzahn:
>
> 	Dies ist Deine Quellangabe dazu. Von *mir* existiert
> 	NICHTS zu diesem Betreff. Absolut nichts. Ich verliere
> 	kein Wort mehr ? Ich lese JETZT über-haupt zum ersten
> 	Mal von einem "Nathan". Was weiß ich, wer der war oder
> 	nicht war.
> 	<6AmKFlm41wB@normarz.snafu.de>


Hat das auch einen Betreff und ein Datum, Herr Langowski?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 04 12:30:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 04 Feb 1999 12:30:00 +0100
Message-ID: <7AFhUrpLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <792tfk$ngr$13@news.rhein-zeitung.DE> <7A44AGY243B@point2.hs-net.shnet.org>
Lines: 37


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Hauke!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Christine Stein (apollo) schrieb am 01.02.99 zum Thema "Re: Die Wette":

CS>> Wie wäre es, wenn Du der eine weniger bist?
CS>> Käme ja nicht drauf an...............

>         "Ich bin nicht hier um zu lernen, ich bin hier um zu lehren".
>
> Das (oder so ähnlich) sind die Worte des Meisters, desjenigen welchen,
> der als einziger hier diese Newsgroup als sein "Schlachtfeld" ansieht,


Wieso das? Ich schlachte doch am allerwenigsten. Hingegen ist es immer  
derselbe Personenkreis, der ganz erheblich auf Personenhetze und weniger  
auf Themen und Inhalte steht. Und die Schlaechter werden ja nicht weniger  
schlaechterich, weil es gleich vier oder fuenf sind, die ein Forum  
beherrschen wollen. Jede kriegerische Gruppe wuerde mehr als einen  
schicken, dies schon allein wegen des erhofften Nutzens des  
Quantitaetsprinzips, was aber auch nach hinten losgehen kann, da es  
Strukturen offenbart.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 04 12:57:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Linksextremistische Verschwoerungstheorien???
Date: 04 Feb 1999 12:57:00 +0100
Message-ID: <7AFhV4-qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,bln.politik.rassismus,de.soc.medien
References: <78nro0$id7$1@nnrp1.dejanews.com> <798470$jak$3@news.citykom.de> <799ldo$a8u$1@goof.de.uu.net>
Lines: 88


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Linksextremistische Verschwörungstheorien???

Hallo JeanPierre!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Dabei darf jedoch nicht vergessen werden, daß Rechtsextremismus
> wesentlich feindlicher (Gesellschafts- und Menschenfeindlicher) ist als
> der Linksextremismus.

Das ist eine unsinnige Auffassung und eine Aufwertung des  
Linksextremismus, der keine Aufwertung bekommen darf. Es ist ueberhaupt  
nicht notwendig, zwischen Links- und Rechtsextremismus zu differenzieren.

Und was Quantitaeten angeht, war der "linke" Sozialismus nicht weniger  
"erfolgreich".

> Gewalt von Linksextremisten richtet sich auch
> nicht gegen "Menschen", sondern gegen "Personen bestimmter Ausrichtung"
> (Ansichten, Tätigkeiten, Gesinnung).

Wo ist da der Unterschied? Ebenso ist der Rechtsextremismus kein Vehikel  
fuer Gewalt gegen alle Menschen, sondern gegen dafuer "freigebene"  
Definitionen. In erster Linie gibt das Programm "Linke" fuer "Rechte" frei  
und "Rechte" fuer "Linke", da nehmen sie sich nichts. Bei beiden gemeinsam  
ist "der Staat" freigegeben, und darin zeigt sich die uebergeordnete  
gemeinsame Steuerung der zwei "Flanken" und restliche Ziele sind nur  
Beiwerk um die sozialistische Doppelkonstruktion doppelt zu halten und  
irgendwie differenzierbar zu halten.


> Wo eine Trennung zwischen "Rechten" und "Rechtsextremisten" fast
> unmöglich ist (wenn "Konservative" und "Bürgerliche" nicht
> eingeschlossen werden), muß zwischen "Linken" und "Linksextremisten" auf
> jeden Fall getrennt werden.

Muss nicht. Es handelt sich beidseitig nur um die jeweiligen Grage an  
Extremitaet. Und wer in diesem Sinne fuer milder zu halten ist, der kann  
beidseitig noch zurueckgeholt werden und das sollte versucht werden.

Aber im Grunde gehoert eigentlich jeder in die Klappsmuehle, der  
ueberhaupt links-rechts-glaeubig ist. Das ist ja schlimmer als frueher der  
Hexenwahn.

Links ist Gleichschaltung und Massenmord.
Rechts ist Gleichschaltung und Massenmord.

Beides sind die zwei Arme einer Kraft und es gibt keinerlei Grund, sie zu  
differenzieren, wer das tut, haengt selbst schon im Programm fest, denn  
nur die Links-Rechts-Programmierten koennen an Links und Rechts glauben.


> (Ich persönlich bezeichne mich, wenn eine
> Bezeichnung unverzichtbar, als "Links" - aber nie als "Linksextremist").

Sattle um auf jenseitig und demokratisch.


> Extremismus macht seelisch blind und unfähig, einen Blick für
> realistische Sachlichkeit zu haben und zu prägen. Extremisten
> "verteidigen" sich auch nicht, sondern greifen an!

Wenn Du "halb-links" fuer in Ordnung erklaerst, foerderst Du den Links- 
Rechts-Glauben an sich und damit die Moeglichkeit, dass durch die  
allgemeine Kraft dieses Glaubenssystems andere ihre extreme Fuehrung  
finden und dann organisierte Extreme werden, die die Neigung zur Gewalt  
von sich aus haben und nur noch ein passendes Glaubenssystem, eine  
Gruppierung benoetigen. Auch wenn Du nicht extrem bist, erhaeltst Du durch  
eigenen Links-Rechts-Glauben das Instrument an sich und das ist schlecht.

Den Faedenziehern ist es voellig wurscht, ob sie nun "Linke" oder "Rechte"  
in die Finger bekommen. Als Revolutionstruppen, die gleichermassen bereit  
sind, einen Umsturz durchzufuehren. Und nur darum geht es ja letzlich und  
ein Zweiflankenangriff ist eine alte Strategie, entsprechend verlaeuft  
auch dieser Angriff auf das Massenbewusstsein.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 05 01:48:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Bibelcodes
Date: 05 Feb 1999 01:48:00 +0100
Message-ID: <7AJiSWJabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: 
Lines: 29


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Bibelcodes

Hallo Michael!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hi Leute!
>
> Fuer alle faehigen Bibelcodeentschluessler hab ich mal eine txt-Version
> des BGB als ZIP-Datei (ca. 300kB) geuploaded. Hier ist die URL:
>
> http://www.eics.com/mico/download/bgb.zip
>
> Viel Spass beim Decodieren!


Gute Idee. Die Textmenge sollte reichlich ausreichend sein.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 05 02:04:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 05 Feb 1999 02:04:00 +0100
Message-ID: <7AJiTlxqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7ABf0aQqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36b8b191.0@news.ivm.net>
Lines: 45


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7ABf0aQqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> >> Ich würde sagen im Falle eines Unentschieden einigen sich Norbert und
> >> ich dann auf eine Zuführung der Kohle an entsprechende Institutionen.
> >Gut. Einverstanden. Aber: Entsprechend wozu? Ich schlage mal
> konservativ
> >"Brot fuer die Welt" vor.
>
> ...wie wäre es mit "Kuchen für Briel"?

Warum solltest Du allein soviel Kuchen bekommen? Fuer 200 DM gibt es  
ziemlich viel Kuchen.

>
> >Oder wir warten erstmal die Ereignisse bis Ende
> >Mai 2000 ab. Eigentlich favorisiere ich ja November/Dezember 99, der
> Rest
> >ist "Sicherheitsreserve".
>
>
> ...Aber das du nicht die Zahlung am Ende solange herauszögerst, bis dir
> Lucie auf den Kopf knallt (-> die wahren Hintergründe der Cassinibombe),
> gelle?

Ich habe bereits meinen Einsatz an Michael ueberwiesen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 05 12:28:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 05 Feb 1999 12:28:00 +0100
Message-ID: <7AJiUPtabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7A7erQILbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36b894f6.0@news.ivm.net>
Lines: 81


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7A7erQILbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> >> >> Der "Bibelcode" kurz für Einsteiger:
> >> >> Wenn man einen beliebigen großen Text mit hilfe verschiedener
> >> >> Algorhythmen durchsuchen läßt, dann wird man irgendwann mehr oder
> >> >> weniger sinvolle Wörter erhalten.
> >> >Genau diese Beliebigkeit konnte nicht bewiesen werden.
> >> Du liest nur deine eigenen Texte zu dem Thema, stimmts?
> >Nein, ich sah mir auch die WAL-"Decodierung" des Herrn Langowski an und
> >kommentierte seine Beispiele hier sogar. Erinnerung? Und was Herr
> >Langowski da "gefunden" hat, das kann sich weder technisch noch
> inhaltlich
> >mit dem Bibelcode messen.
>
>
> Ach, auf einmal sind "sinnvolle Wörter" (und die *wurden* in WAL
> gefunden, sogar mehr in der Codierten Version als in der "echten") nicht
> mehr genug?

"Nicht mehr genug"? Das ist GAR NICHTS. Nur Kurzworte und darunter noch  
solche Verkrampfungen wie "geek" (nie zuvor gehoert) und nur ein Wort mit  
nennenswerte Laenger und absolut kein weltgeschichtliches Ereignis. Und  
das ist im Vergleich GAR NICHTS. Vergleichbar waere z.B. ein  
Attentatsopfer mit dem Namen des Attentaeters dabei, so wie zu Kennedy  
oder Rabin im Bibel-Code. Wo bitte wurde etwas gefunden, das dem auch nur  
ansatzweise nahe kommt? Und wenn man das nicht ueberall findet, ja dann  
muss es sich beim Bibelcode wohl um eine Ausnahme handeln.


> >Dann nennen doch mal Vergleichbares in WAL. Zum Attentat auf
> >Kennedy oder Rabin zum Beispiel, meinetwegen auch Barschel oder so. Um
> >eine Vergleichbarkeit behaupten zu koennen muessten davon auch SO VIELE
> >Hinweise wie im Bibelcode gefunden werden, aber beginne mal mit
> *einem*.
>
>
> Das haben andere bereits für mich getan. Aber die hast du ja als "nicht
> geltend" abgetan,denn plötzlich hieß es deinerseits, daß nur gekreuzte
> Stellen stimmen würden. Aber beim Bibelcode ist das nicht so.
>

Die haeufigen Wortkreuzungen sind natuerlich ein markantes Merkmal, das  
den Bibelcode kennzeichnet und natuerlich muesste auch dass ggfs. ueberall  
gefunden werden. Der Bibelcode enthaelt "zufaellig" reichlich Kreuzungen,  
also muessten davon so einige gefunden werden, damit ein adaequater Fund  
vorliegt, der den Bibelcode relativieren koennte.

> Zu hoch für mich und andere ist, wie es angeht, daß man dir noch kein
> Zimmer mit kuschelig gepolsterten Wänden und einer "Habmichlieb"-Jacke
> spendiert hat.

Eben das zeigt Deine etwas sehr paranoiden Vorstellungen von dem Land in  
dem Du lebst und es sagt recht viel ueber Dich. Das Witzige ist, dass Du  
das anscheinend wirklich ueberhaupt nicht bemerkst und ernsthaft daran  
glaubst. Trotzdem kannst Du frei herumlaufen. So ist das halt. Deutschland  
ist kein Staat, in dem alles eingesperrt wird, was Dir nicht passt.

Es sind jedoch solche Offenherzigkeiten Deinerseits, die der tatsaechliche  
Grund dafuer sind, dass ich mich mit Dir weniger beschaeftigen werde, denn  
ohne es zu begreifen, sprichst Du immer selbst genug ueber Dich und Deine  
faschistoide Grundpraegung.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 05 12:29:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: M2000 - 2/99
Date: 05 Feb 1999 12:29:00 +0100
Message-ID: <7AJiUuwabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <79wbfJaLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36b8427e.2882148@News.CIS.DFN.DE>
Lines: 35


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: M2000 - 2/99

Hallo Marcel!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 31 Jan 1999 14:51:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Unerfreulich - aber interessant - ist der Artikel "Novos Ordo Seclorum
> >- Die neue Weltordnung" ab Seite 52. Waehrend Herr Hesemann noch vor
> >einiger
>
> ... und was sagst Du zum anderen Artikel? (Über "Europa-Karte")


Mit Dirk Schroeder hatte ich mich schon zuvor beschaeftigt und er weiss  
allerlei, streut also Konkretes ein, ist aber dennoch mit hoechster  
Vorsicht zu geniessen. Zum Beispiel ist ganz und gar nicht Jakob der  
Gegenspieler Christi im Urkrieg, sondern Seth. Seine antibritische  
Ausrichtung laesst ihn (Schroeder) aus meiner Sicht gegenseitig  
erscheinen, ueberdies wirkt er nicht gerade wie ein Freund der  
europaeischen Vereinigung.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 05 12:33:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 05 Feb 1999 12:33:00 +0100
Message-ID: <7AJiVRgqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7A3dXSYqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36b894f4.0@news.ivm.net>
Lines: 59


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> >Ausserdem wird nun die
> >angebliche Waffe versteigert, mit der er sich angeblich erschoss, die
> >Echtheitsdokumente sollen allerdings gefaelscht sein. Wie dem auch sei:
> Er
> >wird 1999 erstmal ordentlich ins Gespraech gebracht, auch in absurder
> >Weise - und dann ist er ploetzlich da. Die Echtheitsfrage wuerde dann
> >sicherlich aufgeworfen werden, aber nach wie vor fehlt ja die Leiche.
> Es
> >hiess erst, man haette ihn mit einem Kiefer identifiziert. Aber
> inzwischen
> >erklaerte man die Reste der Romanows, Jesse James und Martin Bormanns
> >gentechnisch untersucht fuer echt. Wo ist die gentechnische
> Untersuchung
> >der Hitler-Reste?
>
>
> Existieren denn heute noch Reste?

Es sollen welche existiert haben, mit denen man ihn ueber die Zaehne  
angeblich identifizierte. Ich kann mir kaum vorstellen, dass man das Zeug  
weggeschmissen haette. Und gentechnische Personenbestimmung ist heute  
Standard, Hitler-Verwandte sind genug da. Da schon Stalin nicht an seinen  
Tod glaubte und das FBI bis in die 70er Verbleibenshinweise annahm  
(Material des FBI dazu im Web), fragt sich, warum dann die vorhandenen  
Reste nicht auch zur heute moeglichen absoluten Klaerung einsetzt.

> Hast du übrigens die letzte X-Files Folge gesehen?

Ja.

> Der paranoide Psychopatenpriester mit den umgedrehten Kreuzen sah dir
> (bis auf die Frisur) wie aus dem Gesicht geschnitten ähnlich!

Das finde ich nun nicht. Du kennst auch nur ein ziemlich schlechtes Foto  
von mir.

Und was Verruecktheit angeht: Du selbst phantasiertest eben von einem  
Super-KZ-Staat in dem Du zu leben glaubst.


Uebrigens duerfte diese Folge dem Letzten geleuchtet haben, dass es sich  
um eine christliche Serie handelt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 05 12:51:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 05 Feb 1999 12:51:00 +0100
Message-ID: <7AJiVxHqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7A7esnFabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36b894f5.0@news.ivm.net>
Lines: 78


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!

> >es gibt
> >da zwei kaempfende zeitreisende "Parteien" und ein Nachhall deren
> Wirkens
> >in frueherer Zeit haben wir in den Berichten ueber die fruehen Kriege
> der
> >Goetter hier, die eben nicht "ausserirdisch" waren, sondern "nur" (oder
> >sogar?) zeitreisend.
> >Und das wird wohl der "Religionskrieg" unserer Tage: Zeitreisende oder
> >Ausserirdische?
>
>
> Unwahrscheinlich, denn dafür gibt es in der breiten Masse (das sind die,
> die einen Religions*krieg* für gewöhnlich ausfechten) zuviele, die
> rational genug mit ihrer Umwelt verkehren, um weder an das eine *noch*
> an das andere zu glauben.


Es faengt immer klein an und damit, dass Wissen ueberhaupt aufkommt, dass  
die andere Seite nicht ertragen kann. Zunaechst wird auf der geistigen  
Ebene abzuwehren versucht. Aber unter Umstaenden zieht es Kreise, es  
greift um sich, wird wie ein Strudel. Letztlich werden nur durch Ur- 
Impulse irgendwo Prozesse angestossen, die dann Eigendynamik haben. In der  
Regel werden die Massen dann hineingezogen, ohne ueberhaupt zu wissen,  
worum es dabei geht. Das ist normal. Es ist ganz egal, was die Massen  
glauben, sie bekommen Zwischenprogramme.

Zum Beispiel war auch der II. WK nur eine Schlacht im ganz grossen  
Religionskrieg und den allermeisten ist das bis heute verborgen. Und weil  
es seit Jahrtausenden immer derselbe Krieg ist, den keine Seite je ganz  
verloren hat, wird es solange neue Schlachten geben, bis eine Seite ganz  
verlieren sollte. Die Parteien sind dermassen dualistisch, dass so etwas  
wie Frieden zwischen ihnen schier unvorstellbar ist. Luege und Wahrheit  
bedrohen sich "vollautomatisch" gegenseitig in der Existenz, der Konflikt  
ist eingebaut und wenn er nicht tobt, dann schwelt er. Immer.  
Unabaenderlich. Und immer wieder kommt ein Wind, er mag als Lueftchen  
beginnen, der aus dem Schwelen ein neues Feuer macht.

Wer die entscheidende Materie etwas genauer kennt, was die Massen nicht  
tun, der horchte z.B. maechtig auf, als der Papst uns zur Suche nach  
UNSEREN juedischen Wurzlen aufforderte, und das war mehr als ein  
Lueftchen, die Antwort auf das manchen Unscheinbare war schon verbale  
Artillerie und das ist nur ein Beispiel. Und die, die gar nicht wissen,  
was den Gang der Welt bestimmt, die werden weder die Anfaenge noch die  
Fortentwicklung je sehen und verstehen, sie werden immer nur das ganz  
Dramatische als ihnen spuerbaren Beginn wahrnehmen, doch ist dieser Beginn  
fuer die Massen eigentlich schon wieder nah am Ende einer heissen Phase.

Die Massen, das sind heutzutage mehr denn je Unterhaltungs- und  
Konsummenschen, Brot und Spiele. Und die sind aus eigenem Willen so, daher  
koennen sie es niemandem vorwerfen, wenn sie immer wieder nur staunend und  
erschaudernd mit Entwicklungen konfrontiert werden, die sie nicht moegen  
und nicht verstehen. Sie haetten es verhindern koennen, aber sie waren  
eben Unterhaltungsmenschen mit Kleinsthorizont und diese freiwillige  
Dummheit und Blindheit ist eine Schuld, die sie keinem anderen aufhalsen  
koennen, den sie suchen, wenn sie ploetzlich selbst im Dreck stehen.

Der Papst kann nicht einfach sagen, dass wir unsere juedischen Wurzeln  
suchen sollen, ohne dass die weiter zum Krieg schreiten, die nicht  
wuenschen, dass irgendwer ueberhaupt noch davon weiss. Diese Welt ist so  
randvoll mit Luegen, dass gerade die Wahrheit Oel im Feuer ist.

Juergen Langowski ist der beste Indikator hier. Und auch das begreifen nur  
wenige.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 05 12:53:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 05 Feb 1999 12:53:00 +0100
Message-ID: <7AJiW5jLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36ca7faf.21347961@personalnews.germany.eu.net> <36b8b192.0@news.ivm.net>
Lines: 46


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Juergen Langowski schrieb in Nachricht
> <36ca7faf.21347961@personalnews.germany.eu.net>...
> >Interessant. Sobald jemand die historisch gesicherte Tatsache erwähnt,
> >daß Hitler tot ist (und das _ist_ gesichert), verlangt Herr Marzahn
> >eine Genanalyse.
> >Wenn Herr Marzahn aber beweisen möchte, daß Hitler irgendwo wieder
> >auftaucht, dann ist keine Genanalyse nötig - dann reicht es, wenn Herr
> >Marzahn entscheidet, daß es der richtige Hitler ist.
>
>
> Das würde ich ausnahmsweise nicht so eng sehen - denn wenn 5/00
> tatsächlich jemand auftaucht, der so aussieht wie Hitler und sich so
> nennt und dann auch noch *versucht* in die Weltpolitik einzugreifen,
> dann wäre mir das gut und gerne 100,- Euro Wert!

Eben deshalb die entsprechende Formulierung. Wenn das geschieht, dann wird  
natuerlich die Echtheitsfrage aufkommen, doch ihre Entscheidung wuerde  
wohl Glaubenssache sein. Und was den Hoden betrifft: Wer zu dem Auftritt  
als Double bereit waere, der wuerde wohl auch einen Hoden opfern. Fuer die  
Wette ist es aber schon erstaunlich genug, wenn es ueberhaupt geschieht.
Und selbst wenn er absolut identisch waere, also auch nach genetischer  
Untersuchung, so koennte immer noch behauptet werden, dass es ein Klon  
sei, aus eingefrorenen Hitler-Zellen oder so. Es wuerde immer irgendwo  
eine Glaubensfrage bleiben.

Da ich aus verschiedenen Gruenden von der Zeitreise ueberzeugt bin, ist  
ein echter Hitler fuer mich aber eben ueberhaupt kein technisches Problem.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 05 17:08:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: N 2,79
Date: 05 Feb 1999 17:08:00 +0100
Message-ID: <7AJlVSKLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79wbftfabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36B96BC7.39223377@t-online.de>
Lines: 82


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: N 2,79

Hallo Karsten!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hallo!
>
> Norbert Marzahn wrote:
> > Par cite franche de la grand mer Seline
> > qui porte encore a l'estomach la pierre
> > Angloise classe viendra sous la bruine
> > un rameau prendre du grand ouverte guerre.
> >
> > Deutsch-Nolan:
> >
> > Wegen freiheitlicher Stadt am grossen Meer (Sizilien)
> > welche noch den Stein im Magen traegt
> > wird die englische Flotte unter kaltem Nieselregen kommen
> > ein Zweig greift an, zur grossen Kriegserklaerung.
> >
> > Aber er liegt wohl weit daneben. Das Meer ist ein Menschenmeer von
> > Juden, die in Millionenzahl aus Russland fliehen. Sie fliehen dann
> > wohl insbesondere in die Stadt der Freiheit - Berlin, welche die
> > Steinmauer noch schwer im Magen traegt. Das mit der grossen
> > Kriegserklaerung duerfte aber stimmen, und dass England uns beistehen
> > wird, das stimmt auch. Es tut mir ja sehr leid, aber wir bekommen ganz
> > unvermeidbar Krieg. Es verhindern zu wollen, haette keinen Sinn, also
> > stellt Euch darauf ein und habt noch ein paar Monate Spass. Kanada und
> > England sehen das wohl genauso und haben bereits Mobilmachungsplaene
> > fuer Dezember 1999 und den Laendern ist dafuer kein Vorwurf zu machen,
> > ganz im Gegenteil.
>
> Das mit dem Krieg habe ich jetzt, ehrlich gesagt, nicht ganz verstanden.
> Wer soll wem den Krieg erklären?
> Rußland dem "Rest der Welt"? Zugegebenermaßen ist es so, daß sich das
> politische Klima in Rußland "passend" entwickelt, hin zu Nationalismus
> etc.

Entweder Russland an England und Teile der Welt, oder umgekehrt.

> Aber dies paßt wiederum nicht so ganz zur Nostradamus-Passage....Rußland
> = Zweig?

Mit dem Zweig kann ich im Moment auch nichts anfangen.

> Und warum soll gerade Berlin die "Stadt der Freiheit" sein? Rein
> historisch wohl kaum. Nur weil das mit der Mauer gerade gut paßt...ich
> weiß nicht. Das war früher ja wohl noch akuter.

Der Name "Stadt der Freiheit" passt durchaus sehr gut zu Berlin, denn  
genau so wurde die Stadt waehrend des "Kalten Krieges" oft genannt. Man  
kann franche aber auch als "offenherzig" verstehen, und Berlin gilt als  
besonders vielfaeltig, "multikulturell" und auch so wuerde es passen. Und  
ein Fluechtlingsmeer aus dem Osten wuerde wohl genau hier in Berlin  
"anschwappen".


> Warum nicht zum Beispiel Weimar?
>
>
> Karsten
> --
>
> "The Congress declares that the general welfare of the United States
> requires that the National Aeronautics and Space Administration seek and
> encourage to the maximum extent possible the fullest commercial use of
> space."
> (Taken from: National Aeronautics and Space Act of 1958)
>
> To boldly go where no Dollar has gone before!


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 05 17:17:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 05 Feb 1999 17:17:00 +0100
Message-ID: <7AJlVoJLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36b8b192.0@news.ivm.net> <36B9844D.A46A1B1A@gmx.de>
Lines: 29


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Hans!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Ich weiß gar nicht, warum es immer noch Zweifler gibt. Es wird gar nicht
> soo lange dauern bis der Herr Hitler sich wieder öffentlich zeigt: Im
> Gegensatz zu all diesem Spekulationen habe ich *Beweise*: In Wahrheit
> steckt hinter dem niederträchtigen Krieg in der Berliner
> Finanzverwaltung niemand anders als Hitler und ein paar Helfer.

Wenn man das auf die Helfer reduziert und auf Ideologisches, dann ist da  
sogar etwas dran. Aber wenn Hitler per Zeitreise von 45 nach 99 "ging",  
dann plant dieser momentan ebenso sicher gar nichts, als wenn er tot  
waere, denn er waere auch dann im absoluten Sinne nicht vorhanden und er  
war auch nie der Planer ganz oben.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -





From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 05 17:27:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: die Grauen - doch genetischen Ursprungs
Date: 05 Feb 1999 17:27:00 +0100
Message-ID: <7AJlWDBLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79dhrn$6bo$1@news.online.de>
Lines: 52


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: die Grauen - doch genetischen Ursprungs

Hallo Paul!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Das Phänomen der kleinen Grauen scheint einigen von euch bekannt zu
> sein. Kleine Wesen die immer wieder Leute entführen sollen, sie
> betäuben, mit ihnen etwas medizinisches machen und sie dann wieder
> zurückbringen.
>
> Die Entführten wissen hinterher nur noch Fragmente. Solche Prozeduren
> soll es in Amerika angeblich regelmäßig gegeben haben. Und immer genau
> dasselbe. Naja, es gibt die unterschiedlichsten Gerüchte - Aliens hin
> und her.
>
> Aber es gibt ja auch Spekulationen, daß sie genetischen Ursprungs sind
> oder innerirdische Wesen.
>
> Tatsache ist, daß dieser KZ Arzt (wie heißt er doch noch), dessen Traum
> die Schaffung eines Wundermenschen war (er machte Versuche an Zwillingen
> in Auschwitz) seinen Rest des Lebens in den USA verblieb. Hat er dort an
> geheimen Projekten weitergearbeitet?

Falls Du Mengele meinst, so kam dieser m.E. nach Sued-Amerika. Aber an  
diesem haengt es nicht und Du koenntest da ganz richtig liegen.

> Naja, "offiziell" wurde die Genmanipulation erst Ende der 80er erfunden.
> Und heute kann man klonen. Verrückte Wissenschaftler sagen jetzt
> ehrlich, daß es ihnen bei der Züchtung des Supermenschen hilft.
>
> Könnten die Grauen der geheime Prototyp dieser Supermenschen sein.
> Warum?

Nicht gerade Supermensch. Aber vielleicht brauch man eben "Ausserirdische"  
fuer einen groesseren Bluff. Aus den von Dir angesprochenen Moeglichkeiten  
heraus rate ich ja vorsichtshalber immer dazu, davon ausgehen, dass im  
Ernstfall real vorgestellte "Ausserirdische" dann als Genetikprodukt  
betrachtet werden sollten, wenn die Lebensform uns recht aehnlich ist, so  
von den Grundwerten her, zwei Beine, zwei Arme, aufrechter Gang und so.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 05 17:41:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wehrmachtausstellung gefaehrdet oeffentliche Sicherheit und Ordnung
Date: 05 Feb 1999 17:41:00 +0100
Message-ID: <7AJlWGtLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.soc.politik.texte
References: <36ba1dba.12242611@news.btx.dtag.de>
Lines: 49


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Wehrmachtausstellung gefährdet öffentliche Sicherheit und Ordnung

Hallo KGH!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Arbeitskreis Demokratiereform
> *****3. Februar 1999 · FN/42*****
> P R E S S E M I T T E I L U N G
>
> Wehrmachtausstellung gefährdet öffentliche Sicherheit und Ordnung
>
> Diesmal waren es Straßenschlachten, die ausgerechnet am 30. Januar um
> die umstrittene Ausstellung "Vernichtungskrieg - Verbrechen der
> Wehrmacht 1941 bis 1944" in Kiel stattfanden. Ein Protestmarsch von
> rund 1000 Anhängern der NPD-Jugend wurde mit Blockaden brennender
> Mülltonnen und Container, mit fliegenden Pflastersteinen und Flaschen
> sowie Beschädigungen von Fahrzeugen gekontert: Aus diesem
> "antifaschistischen Aktionsbündnisô mit mehr als 500 "Autonomenö
> wurden 52 Teilnehmer vorübergehend festgenommen, in 36 Fällen
> Strafverfahren eingeleitet.


Wie gut oder schlecht diese Ausstellung auch immer sein mag, sie selbst  
hat gar nichts zu tun mit der Erkenntnis, dass 500 Autonomen in keinem  
Fall die Macht zukommen darf durch radikale Gewalt Entscheidungen  
erzwingen zu koennen, die dann mit oeffentlicher Sicherheit und Ordnung  
begruendet werden. Im Allgemeinen wird die Oeffentlichkeit sich einfach  
fernhalten, wo solche Kriegsspiele gerade abgehalten werden.

Eine Idealloesung waere eine Grundsatzfestlegung, wonach sogenannte  
Gegendemonstrationen nur in einer Entfernung von mind. 100 km oder aber 24  
Stunden von der anderen Demonstration stattfinden duerfen.

Jedenfalls duerfte wohl leicht einzusehen sein, dass nicht die Ausstellung  
die oeffentliche Sicherheit gefaehrdet, sondern ausschliesslich  
gewaltbereite "Demonstranten", die diesen Namen eigentlich gar nicht fuer  
sich beanspruchen duerften.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 05 17:46:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Stasi zersetzte CDU/CSU
Date: 05 Feb 1999 17:46:00 +0100
Message-ID: <7AJlWa7abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <79ekq2$5r5$1@news.rz.uni-karlsruhe.de>
Lines: 40


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Stasi zersetzte CDU/CSU

Hallo Thorwald!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> --- Dies ist ein Posting von Privat: Thorwald C. Franke
>
> FAKT IST:
> Die Stasi der DDR hat in Westdeutschland aktiv und erfolgreich die
> Zersetzung der Waehlerbasis der CDU/CSU betrieben. Auch durch die
> Unterwanderung der Kirchen.
> Belege und mehr Infos dazu unter
> http://mitglied.tripod.de/~thcfranke/stasidok.htm
> THESE:
> Die Oeffentlichkeit hat ein Recht darauf, hiervon informiert zu werden!
> FRAGE:
> Was haltet Ihr davon?



Ein Berliner Gericht hat entschieden, dass sogar Stasi-Leute, die ihre  
Stasi-Beziehung verschwiegen haben und jetzt im Sicherheitsbereich von  
Flughaefen arbeiten, dort nicht gekuendigt werden duerfen.

Ueber eine Stasi-Verbindung der Richter wurde nichts bekannt.

Guten Flug!



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 05 17:49:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Stasi zersetzte CDU/CSU
Date: 05 Feb 1999 17:49:00 +0100
Message-ID: <7AJlW-XqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <79ekq2$5r5$1@news.rz.uni-karlsruhe.de> <79emtf$en5$1@unlisys.unlisys.net>
Lines: 41


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Stasi zersetzte CDU/CSU

Hallo Erhard!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> In article <79ekq2$5r5$1@news.rz.uni-karlsruhe.de>,
> Thorwald Franke   wrote:
> >--- Dies ist ein Posting von Privat: Thorwald C. Franke
>
> >FAKT IST:
> Schrei nicht ..
> >Die Stasi der DDR hat in Westdeutschland aktiv und erfolgreich die
> >Zersetzung der Waehlerbasis der CDU/CSU betrieben. Auch durch die
> >Unterwanderung der Kirchen.
> >Belege und mehr Infos dazu unter
> >http://mitglied.tripod.de/~thcfranke/stasidok.htm
>
> Ich habe Deine "Belege" gelesen. Sie sind nicht nur duenn, sondern auf
> weiten Strecken nichtexistent. Ein paar Pfaffen haben also fuer die
> Stasi Berichte geschrieben, na und?

Ein paar Pfaffen haben ... ???


Pfarrer Adolph hatte sich nach Einblick in Archive entsetzt ueber die  
Verstrickung von Stasi und DDR-Kirche geaeussert. Er wurde dann zufaellig  
samt seiner Ehefrau von angeblichen Wilderern "erlegt". Diese Wilderer  
wurden nie gefunden.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 05 22:55:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 05 Feb 1999 22:55:00 +0100
Message-ID: <7AJlX6WLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7A7ern2qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36B8ADB1.56A0@rcs.urz.tu-dresden.de>
Lines: 173


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Steffen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> Die Invasion in der Normandie verfolgte ein klares politisches
> und strategisches Ziel, war auch taktisch sehr gut vorbereitet.
> Zwar starben auch bei diesem Unternehmen Zehntausende Soldaten,
> aber deren Tod war nicht sinnlos und umsonst sondern trug zu
> einem schnelleren Kriegsende bei.

Du hast Recht, dass genau darin der entscheidende Unterschied liegt, dass  
dort jedes einzelne und fuer sich furchtbare Opfer allein dadurch  
gerechtfertigt war, dass es einem wirklichen Sinn galt, welcher auch die  
Rettzung Deutschlands war, was beim Haltebefehl von Stalingrad nicht der  
Fall. Aber auch ein Haltebefehl koennte diesen Sinn haben. Und Du hast  
leichtes Reden, wenn Du heute darueber schreibst, was Generalfedmarschall  
Paulus haette tun sollen, denn heute ist vieles bekannt, doch laengst  
nicht alles, und das Wesentliche wirst Du bei der NVA nicht gelernt haben.  
Ja, aus heutiger Sicht haette er ausbrechen sollen, und dass er das nicht  
tat, fuehrte zu hunderttausenden von Opfern. Dennoch kann es ihm nicht  
vorgeworfen werden. Nicht diese Entscheidung zu dieser Zeit. Und ich will  
nicht darueber urteilen, ob man ihm und seiner soldatischen  
Ehrverpflichtung vorwerfen muesste, dass er noch bis 1957 damit  
weiterleben konnte, was in und nach Stalingrad unter seiner lokalen  
Fuehrung geschehen war. Und wenn Du wirklich konsequent bist, dann musst  
Du ihm nun auch vorwerfen, dass er seine Maenner schliesslich auch noch in  
die Hoelle dieser Gefangenschaft gehen liess, statt ihnen zum Freitod zu  
raten, denn haette er nicht auch da wissen muessen, was folgt? 133 v.  
Chr., in Numantia, war niemand mehr da, der in den roemischen  
Vergnuegungsstaetten zur Volksbelustigung qualvoll haette sterben koennen.

> > Genau deshalb machte sich Hitler ja zum
> > Oberbefehlshaber und versuchte einen Abschlachtungskessel nach dem
> > anderen durchzusetzen.
>
> Du verstehst es wirklich nicht, was?

Du weisst nicht einmal, was verstehen *ist*, aber Du redest darueber.

> Du liest ein paar Geschichtsbuecher und bist unfaehig, die   
>Zusammenhaenge zu erkennen.

Und Du kennst und verstehst die Geschichte nicht und wirst es auch niemals  
koennen, denn die wirklichen Zusammenhaenge sind viel weitreichender, als  
Du Dir das jemals vorstellen kannst.

> mangels jener Faehigkeit erfindest du haltlose Behauptungen,

Ich erfinde gar nichts. Aber Du verteidigst weiterhin den Landesverraeter  
Adolf Hitler, der das trojanischste aller Pferde war und sozusagen die  
Rache fuer Tiberius.

> seines unmittelbaren Vorgesetzten. Ist das einigermassen verstaend-
> lich?

Du bist ein Dummkopf, was nicht so schlimm waere, oder Du gehoerst dazu,  
dann gaebe es keinen angemessenen Ausdruck mehr fuer Dich.

> > Hitler ordnete *zwei* an und schaffte damit die
> > Frontueberdehnung.
>
> Da verkennst du wieder die Ausmasse. Es war ein und dieselbe Offensive,
> die durchgefuehrt wurde, Hitler entschied sich lediglich, die Hauptziele
> der Offensive gleichzeitig anzugreifen und zu nehmen. Und aufgrund der
> Zersplitterung der vorhandenen Mittel reichte die Angriffswucht nicht
> mehr aus.

Sehr niedlich, wie Du vermeintlich korrigierend dasselbe sagst. Du weisst  
also Bescheid, ja? "Ein und dieselbe Offensive.." *Einen* Keil wollte die  
Generalitaet. Und *zwei* setzte Adolf Hitler durch. Das ergab das, was Du  
Zersplitterung nennst und das war das, was er (Hitler) zu erreichen hatte.

> > Vor allem konnte er nicht damit rechnen, dass Satanisten es besonders
> > "lustig" finden, eine *6.* Armee unter einem Paulus zu opfern.
>
> Dieser LAcher war eindeutig auf Deiner Seite. Ehrlich.

Du hast keinerlei Sinn fuer Ihren Sinn fuer Perfektion und ihr  
Verstaendnis von "Kunst". Du hast keine Ahnung von Satanismus und seinem  
fuer Normalsterbliche wohl kaum verstaendlichen Hang zum Kultischen, zum  
perfekten Ritual.

> > Bist Du Hitler-Fan oder was?
>
> Was bitte hat das jetzt damit zu tun? Ich rede von Dir, und nicht
> von irgendjemand anderem.

Wir reden ueber Hitlers Fallenstellung namens Stalingrad als Exempel fuer  
das Ganze.

> > Ist Hitler das Sinnbild fuer Ehrlichkeit?
>
> Er hat seine Ziel klar und fuer jeden verstaendlich in einem Buch
> nieder geschrieben und es veroeffentlicht. Was willst du mehr?

Ach hat er das? Sage mal, Genius, wenn Du den Auftrag haettest, an die  
Spitze der Macht beim zu vernichtenden Feind zu gelangen, waerst Du dann  
wohl so nett, dass auch vorher ordentlich allen zu mitteilen, so wegen  
Fair Play oder so? Wie dusslig willst Du Dich eigentlich noch darstellen?

Hitler hat nichtmal dieses Buch geschrieben, den das machten Heß und  
Haushofer fuer ihn. Und was geschrieben wurde, das war ausschliesslich  
fuer die Massen bestimmt, was allein durch die Auflagenzahl ersichtlich  
sein sollte. Solche Werke dienen der Programmierung und nicht dazu, den  
Leuten irgendeine Art von Wahrheit zu vermitteln. In diesem Punkt verhaelt  
es sich genauso, wie mit "Dianetik", und wahrscheinlich glaubst Du, dass  
Hubbard selbst ernsthaft an seine "Engramme" glaubte, ja? Ja, wenn das so  
ist, was soll man Dir dann noch sagen?

> > Mann, er war ein trojanisches Pferd!
>
> Sicher, und Du bist der einzig Begabte, der dies alles aufdeckt?

Nein, schon die preussischen Ermittler unter Dr. Wilhelm Abegg hatten es  
aufgedeckt und ich bin auch nicht der Einzige, der es weiss. Dr. Heinrich  
Bruening wusste es z.B. auch. Sonst ergaebe Folgendes keinen Sinn:

  Ich habe niemals darüber gesprochen, aber im Interesse Deutschlands       
  könnte es notwendig werden, es zu tun und aufzudecken, wie dieselben      
  Bankiers im Herbst 1930 den Botschafter Sacket gegen meine Regierung      
  zugunsten der Nazipartei zu beeinflussen suchten


Wo hat Hitler (bzw. Heß) eigentlich in seinem ach so tollen Buch etwas  
ueber seine Finanzquellen niedergeschrieben? Und ueber seine wirklichen  
Ziele?

> Machst
> Du Dir nicht wirklich langsam Sorgen um Deinen eigenen Intellekt ?

Dazu besteht kein Anlass, denn ich bin ja noch recht fit, waehrend  
offenbar Du mit Deinem Intellekt nur soweit gelangst, dass Du eine  
Insenerierung, eine Show, eine Oberflaeche, ganz hochintellektuell so  
betrachtest, als ob das auch das eigentliche Geschehen sei, ohne  
irgendetwas "hinter dem Vorhang". Hach Steffen, alle sind so wundervoll  
ehrlich in Deiner Welt, ja? Es gibt keine List, keine Hinterlist, keine  
Taeuschungen, nein? Keine Schauspieler, die "Fuehrer" und Praesidenten  
werden?

Vielleicht sollte ich Dich ein wenig um Deine wunderschoene Welt beneiden,  
in der Magier wirklich und wahrhaftig ganze Lokomotiven und sogar die  
Freiheitsstatue mir nichts dir nichts verschwinden lassen, denn irgendwie  
muss das schon Spass machen, so leben zu koennen. Aber wenn es um  
Intellekt geht, um das Mit- und Durch- und Hindurchdenken, um den Blick  
hinter die Fassada und unter die Oberflaeche, dann, lieber Steffen, dann  
bleibe ich doch lieber bei dem was ich habe und rate Dir dazu, Dir mit  
Deiner rosaroten Brille darueber am Besten gar keine Gedanken mehr zu  
machen. Wer weiss, ob Du Wirklichkeit ueberhaupt verkraften koenntest?


>
> > Wlassow wollte Millionen heranziehen und die Stimmung war dafuer
> > guenstig,
>
> Kennst du die bedeutung des Wortes "wollte" ? Hitler wollte die Welt
> erobern und kam nicht einmal bis an den Kreml heran. Also ...

Hitler wollte nicht die Welt erobern. Hitler wollte Israel gruenden und  
Deutschland vernichten. Man kann nicht gerade behaupten, dass er zu den  
Verlierern zu zaehlen ist. Noch nicht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 05 23:01:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 05 Feb 1999 23:01:00 +0100
Message-ID: <7ANmcblLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7AFhTrI5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36BAED9B.4FAD222A@gmx.de>
Lines: 29


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Alexander!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!

> Noch mal: Die Wahrscheinlichkeit dafür, daß in WAL KEINE bedeutenden
> Botschaften per Zufall auftauchen, was Herr Marzahn in völliger
> Unwissenheit und vollkommen fälschlicherweise als Beleg für die
> Autentizität des Bibelcodes ansieht, ist NICHT gleich Null!!! I.ü. gibt
> es genug Gegenbeispiele wie Mobby Dick und Krieg und Frieden, in denen
> solche Zufallscodes auftreten. Nein, die vollkommen unwissenschaftliche
> Immunisierungsstrategie des Herrn M., daß eben dann auch diese Bücher
> kodiert seien, wollen wir gar nicht erst hören.


Ach? Wir kommen also wieder zurueck zu der bemerkenswerten Logik, dass es  
nur dann codierte Buecher gibt, wenn es nur ein codiertes Buch gibt?

Interessant.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 05 23:04:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 05 Feb 1999 23:04:00 +0100
Message-ID: <7ANmdFQqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <36BAED9B.4FAD222A@gmx.de> <36BB05A4.5AD8@tu-bs.de>
Lines: 33


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Markus!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Ich glaube, Du hast Herrn M. nicht genau zugehört. Diese Kodierungen
> kommen
> ja nicht von ungefähr, sondern von dieser _Kraft_, die den Auserwählten
> ins Unterbewußtsein drängt. Na ja, wenigstens nennt er es Kraft und
> nicht
> Energie, wie die anderen Esoteriker.

Und was ist das nun wieder fuer einen Unsinn? Erstens ist diese Kraft  
ziemlich unesoterisch, aber umso mehr technisch begabt, und zweitens  
codiert diese Kraft offenbar keine Attentate und andere Weltereignisse,  
oder wurde inzwischen etwas gefunden?

Der Bibelcode ist natuerlich auch rein technischer Natur, ein  
entsprechendes Programm und Zeitreise - fertig. Also auch nicht so richtig  
esoterisch.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 05 23:20:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 05 Feb 1999 23:20:00 +0100
Message-ID: <7ANmdUOabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7ABgUVp5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36bb3794.16412037@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 82


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 03 Feb 1999 11:32:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >> >Das ist gar nicht notwendig. Genuegend Leser wissen das aus eigener
> >> >kenntnisnamhe.
> >> Ganz entschieden nein.
> >Gut, dann weisst Du es halt nicht.
>
> Also, ich achte auf so ziemlich jede Neuerscheinung, weil ich oft mit
> dem Zug fahre und die natuerlich alle grundsaetzlich puenktlich sind.
> Da hat man viel Zeit fuer solche Sachen.

Warum strickst Du nicht ein wenig? Wissen eigentlich alle Bahnfahrer genau  
ueber den Trend im SF-Genre so gut Bescheid? ich meine, da muss es ja dann  
auch entsprechende Gespraeche geben.

> >Aber bei Dir rangiert das Zentralthema halt am Rande. Das wird wohl an
> >Deiner Wahrnehmung liegen.
>
> Noe. Beweis mir mal, dass Deine Wahrnehmung stimmt und meine nicht.

Warum sollte ich daran interessiert sein? Seid Ihr es nicht immer, die  
daran interessiert sind, dass ihre "Wahrnehmungen" stets so richtig sind,  
dass alle Uebrigen gar keine eigene mehr benoetigen? Aber es gibt halt  
doch Leser mit eigener Wahrnehmung, also warum sollte man da noch  
"beweisen" ??

Aber lass mich raten: Bald kommt die entsprechende Statistik, ja?

> >Hinzu kommen oftmals konkrete biblische Aspekte, welche zeigen, dass
> >der Fiction-Bereich teilweise eindeutig "moderner Religionsunterricht"
> >ist und die Bibel enthaelt wiederum klare Aussagen zur Bedeutung der
> >Zeit. Insb. bei Akte X muesste der christliche Hintergrund inzwischen
> >selbst dem Duemmsten gedaemmert sein.
>
> Sich auf Apokryphen zu beziehen, ist zumindest nicht statthaft fuer
> gute Christen.

Oha. Was ist denn bei einer Darwinistin statthaft fuer gute Christen? Das  
waere mal ein interessantes Thema. Und wirst Du auch beweisen, was  
statthaft fuer gute Christen ist?


> Was sagst Du denn nun zu dem, was Michael hier gepostet hat - den
> eindeutig antichristlichen Auszug aus der Akte-X-CD? Ich sie mir
> geliehen und angehoert, es stimmt wirklich. "Dread the passage of
> Jesus, for he does not return."

Was ich dazu sage? Nicht viel. Ich frage mich eher, wie sie das gedreht  
haben.


> Dass da auf der CD Bands spielen, die
> mit der dunklen Seite verbandelt sind, muss ich wohl nicht extra
> betonen,

Da hast Du Recht, das Beispiel spricht zumindest sehr dafuer.

> Und ja, tatsaechlich, Chris Carter schreibt ein gluehendes Vorwort.

Und? Schreibt er etwas, das antichristlich zu deuten waere? Lass hoeren,  
bzw. lesen. Ich muss zugeben, dass mich die letzte Folge mit diesem  
Pfarrer mit dem umgekehrten Kreuz und der Petrus-Story dazu diesbezueglich  
auch etwas nachdenklich gemacht hat.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 05 23:21:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 05 Feb 1999 23:21:00 +0100
Message-ID: <7ANmdrD5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7AFhUPoabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36bc3825.8462865@news.alphacom.de>
Lines: 24

> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> >Hallo Juergen!
>
> [...]
>
> >> 	<6AmKFlm41wB@normarz.snafu.de>
> >
> >
> >Hat das auch einen Betreff und ein Datum, Herr Langowski?
>
> Mal kurz DejaNews angeschmissen...
>
> Yep, hat es. Und wenn man nicht zu faul zum Suchen ist, findet man es
> auch nach kurzer Zeit.

Und wie lautet das Datum? Oder ist das ein Geheimnis?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 05 23:26:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 05 Feb 1999 23:26:00 +0100
Message-ID: <7ANmeXNqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7ABgUVp5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36bb3f16.1@news.ivm.net>
Lines: 48


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> ><7ABgUVp5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... Hinzu kommen oftmals konkrete
> >biblische Aspekte, welche zeigen, dass der Fiction-Bereich teilweise
> >eindeutig "moderner Religionsunterricht" ist und die Bibel enthaelt
> >wiederum klare Aussagen zur Bedeutung der Zeit. Insb. bei Akte X
> >muesste der christliche Hintergrund inzwischen selbst dem Duemmsten
> >gedaemmert sein.
>
>
> Du hast die Folge mit den verbrannten Augen gesehen?

Ja.

>
> Der Pfarrer mit den umgedrehten Kreuzen sah aus wie du mit kurzen
> Haaren: Pausbäckchen, Schweineäugelchen...

Wo hast Du mich denn mit kurzen Haaren gesehen?

>
> Aber mal was anderes - Das umgedrehte Kreuz, doch normalerweise ein
> satanistisches Symbol, wurde dort als das "Kreuz des Petrus" dargestellt
>  - wer hat denn nun Recht?

Diese Legende gibt es tatsaechlich. Und Petrus war ein Verraeter am  
Christentum, das war so eine dialektische Sache mit-gegen Saulus damals.  
Eben das machte mich stutzig bezueglich Akte X und ev. war meine positive  
Einschaetzung nicht richtig. Dann sprach der Pfarrer auch noch von  
Sitchins Nefilim. Ich moechte da erst mal beobachten, wie es weiter geht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 05 23:29:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 05 Feb 1999 23:29:00 +0100
Message-ID: <7ANmfD85bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7ABgUVp5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36bb3f14.0@news.ivm.net>
Lines: 36


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> ><7ABgUVp5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... Das 5. Element
>
>
> Erkläre doch mal kurz, wo bitte kommt da eine *Zeitreise* vor?


Die Mondoshowan sagten, dass sie in 300 Jahren wiederkaemen, wenn das  
Boese angreift. Und sie taten es und nur Zeitreisende konnten wissen, wann  
so ein Angriff geschieht, denn nur solche koennen die Zukunft kennen.

> Wie ist's mit der *alten* Star Trek Serie?
>
> Wie mit: Die Zeitmaschine, Zurück in die Zukunft 1-3, Timebandits (*der*
> Zeitreisefilm überhaupt),

Herr je, ich sagte ja nicht, dass ich alles aufzaehlen wollte.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 05 23:32:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 05 Feb 1999 23:32:00 +0100
Message-ID: <7ANmfhiabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7AJiUPtabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36bb52c2.0@news.ivm.net>
Lines: 30


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> >Eben das zeigt Deine etwas sehr paranoiden Vorstellungen von dem Land
> >in dem Du lebst und es sagt recht viel ueber Dich. Das Witzige ist,
> >dass Du das anscheinend wirklich ueberhaupt nicht bemerkst und
> >ernsthaft daran glaubst. Trotzdem kannst Du frei herumlaufen. So ist
> >das halt. Deutschland ist kein Staat, in dem alles eingesperrt wird,
> >was Dir nicht passt.
>
>
> Ja, schade.


Mal ganz offen: Wuerdest Du von Dir selbst sagen, dass Du eine Art  
Faschist bist?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 05 23:33:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 05 Feb 1999 23:33:00 +0100
Message-ID: <7ANmg7f5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36bb3794.16412037@news.ruhr-uni-bochum.de> <36bb52c0.0@news.ivm.net>
Lines: 29


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Antje Schulte schrieb in Nachricht
> <36bb3794.16412037@news.ruhr-uni-bochum.de>...
> [Die CD "Songs in the key of X"]
>
> >Und ja, tatsaechlich, Chris Carter schreibt ein gluehendes Vorwort.
>
>
> Da haben wir ja *schon* wieder etwas, das nörrbörrt ignorieren wird...

Keine Sorge! Fuer eine Akte-X-Wende bin ich ggfs. offen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 05 23:35:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: angriff 2000
Date: 05 Feb 1999 23:35:00 +0100
Message-ID: <7ANmgXbabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79f3v0$vjf$1@kc1.kronach.baynet.de>
Lines: 29


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: angriff 2000

Hallo friese!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hallo Leute
> In der neuen COUPE steht, daß die Ausserirdischen an Silvester
> angreifen.
> Was sollen wir bloß machen?

Wozu haben wir denn Jahrhunderte mit den Sylvesterraketen trainiert? Dann  
zeigen wir eben, was wir drauf haben.







X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 05 23:36:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 05 Feb 1999 23:36:00 +0100
Message-ID: <7ANmgzhabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7ABgVmu5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36bb1cda.0@news.ivm.net>
Lines: 34


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7ABgVmu5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... [...]
> >Es gibt halt Personen, bei denen das Gedruckte tatsaechlich weniger
> >wert ist, als das Papier, auf dem es steht. Ich nehme an, dass sie
> >angewiesen wurde, zu den Truppen zurueckzukehren, weil das Personal
> >fuer die Foren eben nicht so ueppig ist, dass man nicht immer wieder -
> >nach Schamfrist - das verbrauchte Personal erneut ansetzen muss.
>
>
> Was?
>
> Wir sind Mitglieder einer jahrtausendealten weltumfassenden Verschwörung
> und können uns nichteinmal ausreichendes Personal leisten?

Du nicht. Du bist bloss ein Dummkopf.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 05 23:44:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zeitreise-Hitler nach Russland
Date: 05 Feb 1999 23:44:00 +0100
Message-ID: <7ANmh6gLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <5ccf82cf48%Gryf@Rems-Murr.net>
Lines: 41


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Zeitreise-Hitler nach Russland

Hallo Andreas!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hallo Norbert...
>
> mal 'ne saubloede Frage:
>
>
> Nehnen wir mal an, Hitler wuerde durch die Zeit reisen, und in Russland
> zu Macht kommen, mit UFo-Unterstuetzung, die sogar Typen wie Michael
> Bertschick von der Existenz von Aliens ueberzeugen wuerde.
>
> Glaubst du wirklich, dass irgendwelche Christen, die noch ganz klar im
> Kopf sind, ihm abnehmen wuerden, dass er der Messias sei ?!?!?

Nein, das wuerden sie nicht. Aber andere wuerden ihm abnehmen, dass er  
eine Art nichtchristlicher Messias sein koennte. Ich stiess auf Thesen,  
dass er ein "letzter Armane" oder so sei, eine Art Halbgott, also sowas  
Aehnliches fuer Nichtchristen.

Die Christen werden schon den Anti-Christen in ihm sehen. Aber leider  
gehoert Trick-Dialektik zum Spiel und es wird zu beobachten sein, ob jede  
christliche Gegenwehr auch wirklich eine solche ist, oder aber ein  
vorbereitetes Auffangvehikel. Man sollte sich nicht einbilden, dass der  
Satanismus davor scheut, auch selbst christliche Fuehrer anzubieten, wenn  
das gerade guenstig erscheint.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 06 00:07:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 06 Feb 1999 00:07:00 +0100
Message-ID: <7ANmhVlqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36bb0726.0@news.ivm.net> <36bb3f19.0@news.ivm.net>
Lines: 51


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Kruge @ Work schrieb in Nachricht <36bb0726.0@news.ivm.net>...
> >Du bist ja blos neidisch auf meine Musikseite bei www.mp3.com/Briel !
> >Jetzt übrigens auch mit Grafiken - wobei es alledings noch Platzhalter
> >sind - der Rest kommt später!
>
>
> Da fällt mir noch ein - nörrbörrt - du solltest nun wirklich mal
> nachschauen - Das Stück "Set 07" und die Grafik sind extra für dich!


Du stoesst ein interessantes Thema an. Die 7 Engel. Hitler war  
Parteimitglied Nr. 7 und vielleicht hat er sich ja fuer den 7. Engel  
gehalten und tut es vielleicht erneut. Vielleicht ist das aber auch Seth.  
Jedenfalls ist der 7. Engel offenbar kein Guter, denn in den 7  
Sendschreiben an die 7 Engel der 7 Gemeinden heisst es zu Nr. 7:

Offb 3,15 Ich kenne deine Werke, daß du weder kalt noch warm bist. Ach,  
daß du kalt oder warm wärest! Weil du aber lau bist und weder warm noch  
kalt, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde.

Und folgende Stelle ist ausgesprochen raetselhaft:

Offb 17,11 Und das Tier, das gewesen ist und jetzt nicht ist, das ist der  
achte und ist einer von den sieben und fährt in die Verdammnis.

Ich muss gestehen, dass mir noch verborgen ist, warum der 8. einer von den  
sieben ist. Vielleicht gibt es zwei 7. Engel?








X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -





From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 06 00:08:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 06 Feb 1999 00:08:00 +0100
Message-ID: <7ANmhhXLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7ABgW$YLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36bb3f17.0@news.ivm.net>
Lines: 29


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7ABgW$YLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... [...]
>
> >Uebrigens koennen einige seiner letzten Worte damals schon als
> >Einleitung fuer die Phase II betrachtet werden.
>
> Du trittst dir mal wieder selbst auf die Füße: Wie können es seine
> LETZTEN WORTE gewesen sein, wenn er garnicht tot ist?>

Mein Guete. Dann halt letzte Worte vor dem Abflug.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 06 00:14:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 06 Feb 1999 00:14:00 +0100
Message-ID: <7ANmhziqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AJiVxHqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36bb52ba.0@news.ivm.net>
Lines: 66


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7AJiVxHqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... [...]
> >Der Papst kann nicht einfach sagen, dass wir unsere juedischen Wurzeln
> >suchen sollen [...]
>
> *Seufz*
>
> Den sonstigen Aussagen des Papstes ist durchaus zu entnehmen, daß er
> sich unter Juden nicht ganz das gleiche vorstellt wie du. Er meint die
> Religion - und da Christut nichts weiter wollte, als ein besserer Jude
> zu sein (der biblische, vom historischen wollen wir mal garnicht reden),
> meint der Papst mit den "jüdischen Wurzeln" den hebräischen Glauben.


Unfug.

Beachte:

Hebraeerbrief 7,5 Zwar haben auch die von den Söhnen Levis, die das  
Priestertum empfangen, nach dem Gesetz das Recht, den Zehnten zu nehmen  
vom Volk, also von ihren eigenen Brüdern, obwohl auch diese von Abraham  
abstammen.... 7,11 Wäre nun die Vollendung durch das levitische  
Priestertum gekommen - denn unter diesem hat das Volk das Gesetz empfangen  
-, wozu war es dann noch nötig, einen andern als Priester nach der Ordnung  
Melchisedeks einzusetzen, anstatt einen nach der Ordnung Aarons zu  
benennen? Denn wenn das Priestertum verändert wird, dann muß auch das  
Gesetz verändert werden. Denn der, von dem das gesagt wird, der ist von  
einem andern Stamm, von dem nie einer am Altar gedient hat. Denn es ist ja  
offenbar, daß unser Herr (gemeint: Jesus) aus Juda hervorgegangen ist, zu  
welchem Stamm Mose (gemeint: Osarsiph) nichts gesagt hat vom Priestertum.


ISRAEL:

Gen. 49,5 Die Brüder Simeon und Levi, ihre Schwerter sind mörderische  
Waffen. Meine Seele komme nicht in ihren Rat, und mein Herz sei nicht in  
ihrer Versammlung; denn in ihrem Zorn haben sie Männer gemordet, und in  
ihrem Mutwillen haben sie Stiere gelähmt. Verflucht sei ihr Zorn, daß er  
so heftig ist, und ihr Grimm, daß er so grausam ist. Ich will sie  
versprengen in Jakob und zerstreuen in Israel.

Christus wollte da kein "besserer Jude" sein, sondern er war DER EINZIGE  
ECHTE inmitten levitischer Priester.







X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 06 00:17:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 06 Feb 1999 00:17:00 +0100
Message-ID: <7ANmiEvLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AJiVRgqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36bb52b9.0@news.ivm.net>
Lines: 28


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> >Uebrigens duerfte diese Folge dem Letzten geleuchtet haben, dass es
> >sich um eine christliche Serie handelt.
>
>
> Chris Carter ist, laut eigener Aussage, Atheist. *Der* soll eine
> christliche Serie machen?


Hier gestehe ich zu, dass ich moeglicherweise ganz falsch gelegen haben  
koennte. Dies auch dank Eurer Informationen ueber diese CD. Wie heisst die  
noch mal genau und muesste die noch im Handel sein?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 06 00:25:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Linksextremistische Verschwoerungstheorien???
Date: 06 Feb 1999 00:25:00 +0100
Message-ID: <7ANmiRkabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,bln.politik.rassismus,de.soc.medien
References: <78nro0$id7$1@nnrp1.dejanews.com> <7AFhV4-qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <1dmrbzj.va679yh720hxN@dialup-14.germany.ecore.net>
Lines: 73


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Linksextremistische Verschwoerungstheorien???

Hallo Andrew!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > > Gewalt von Linksextremisten richtet sich auch
> > > nicht gegen "Menschen", sondern gegen "Personen bestimmter
> > > Ausrichtung" (Ansichten, Tätigkeiten, Gesinnung).
> >
> > Wo ist da der Unterschied?
>
> Der Unterschied ist, das man sich seine politische Ausrichtung aussuchen
> kann, seine Abstammung nicht.


Ist Gewalt mit dem einen Grund besser als mit dem anderen?
Tot ist tot.

> > Aber im Grunde gehoert eigentlich jeder in die Klappsmuehle, der
> > ueberhaupt links-rechts-glaeubig ist. Das ist ja schlimmer als frueher
> > der Hexenwahn.
>
> Nein, man nennt das Meinungsfreiheit.

So kann man das natuerlich auch sehen.

> > Links ist Gleichschaltung und Massenmord.
> > Rechts ist Gleichschaltung und Massenmord.
>
> Einigen wir uns doch auf Totalitarismus ist Gleichschaltung und
> Massenmord.

Als Oberbegriff: Gut.

> > Beides sind die zwei Arme einer Kraft und es gibt keinerlei Grund, sie
> > zu differenzieren, wer das tut, haengt selbst schon im Programm fest,
> > denn nur die Links-Rechts-Programmierten koennen an Links und Rechts
> > glauben.
>
> Naja... mein zweidimensionales Feld hatte ich Dir, glaube ich, schon
> erklaert.

Ja. Ich sehe das halt etwas anders.

> > > (Ich persönlich bezeichne mich, wenn eine
> > > Bezeichnung unverzichtbar, als "Links" - aber nie als
> > > "Linksextremist").
> >
> > Sattle um auf jenseitig und demokratisch.
>
> Also entweder liberal oder anarcho-sozialistisch.

Setzen wir anders an: Du sagtest "wenn eine Bezeichnung unverzichtbar". Es  
ist verzichtbar. Wer sich "links" oder "rechts" definiert, steht unter  
einem Druck, gleich ganze Teile eines Programms mitzukaufen und ist also  
programmiert. wenn man aber darauf verzichtet, kann man zu jeder Sachfrage  
ganz unabhaengig und eigenstaendig Stellung beziehen.

Und wenn heute "Rechte" Parolen haben wie "Enteignet die Bonzen", ja ist  
das nicht eigentlich ganz maechtig "links" ????



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 06 12:58:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Vier
Date: 06 Feb 1999 12:58:00 +0100
Message-ID: <7ANmz1x5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
Lines: 30

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!


Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



Eine Kleinigkeit nur:


In "Das 5. Element" geht es um 4 Elemente als wesentliche Bestandteile der  
Waffe gegen das Boese.

Es koennten damit folgende "schlummernden Waffensysteme" fuer den  
geistigen Kampf gemeint sein:

Das Nostradamus-Werk
Die Bibel
Die Kunst (Excalibur)
Die Sprache, bzw. Sprachen.

Wobei ein sinnvoller Einsatz nur moeglich ist, wenn alle gemeinsam  
aktiviert und genutzt werden.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 07 12:30:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hi Norbert...
Date: 07 Feb 1999 12:30:00 +0100
Message-ID: <7ARoW9w5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <791nce$65d$3@public.ndh.net> <7ABgVQ65bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <79gum6$nrb$1@public.ndh.net>
Lines: 189


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Hi Norbert...

Hallo Alain!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7ABgVQ65bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> Hi Norbert...
>
> >Das Arzt-Gleichnis ist gar nicht so schlecht. Beschaeftigung mit der
> >Materie, Lesen, Verstehen, vielleicht etwas Talentpraegung, dazu
> >Praxis, eigene Erfahrung. So anders ist das eigentlich gar nicht. Wenn
> >Du ein paar Medizinbuecher gelesen hast, wirst Du wohl kein
> >vollwertiger Arzt sein, aber doch allerlei aus diesem Wissensgebiet
> >verstehen.
>
>
> Eben nicht... Du kannst 100 Buecher von/fuer Aerzte lesen, dann
> glaubst Du zwar das Du dich auskennst, aber wenn es dann mal
> wirklich notwendig ist dann steht man da... Arzt sein kann man nicht
> aus Buecher erlernen.

Das ist richtig und etwas anderes habe ich auch nicht behauptet, denn die  
eigene Erfahrung ist wichtig. Ich peile hier gar keine schwarz-weisse  
Betrachtung an, denn durch Lesen wirst Du wie gesagt kein vollwertiger  
Arzt, kannst aber dennoch einiges aerztliches Wissen erwerben und ev. fuer  
Dich nutzen. Damit bist Du kein Arzt, aber einem solchen wesentlich  
naeher, als es jemand ist, der z.B. nicht weiss, was z.B. Alveolen oder  
Lymphozyten sind. Es gibt da keinen absoluten Schalter.

> >Es ist vollkommen unlogisch, einen Gedanken fuer falsch zu halten, weil
> >man nicht versteht, woher er kommt, zumal in WAL die uebergreifende
> >Logik gut erklaert ist. Wenn Du mal jemanden auf der Strasse nach dem
> >Weg fragst, dann ist fuer Dich wichtig, ob seine Auskunft richtig ist
> >und es ist sehr unwichtig, aus welchen Gruenden er nun weiss, was Du
> >wissen moechtest.
>
> Da gebe ich dir bei diesen Vorbild recht, allerdings.... Wenn der dann
> sagt um von Bonn nach Koeln zu fahren musst Du erst Paris passieren,
> dann frage ich mich dennoch vonwo er sein Wissen hat :)
> Und sowas aehnliches machst Du ja auch :)

Nein. Ich zeige keine Linie, weil es keine Linie gibt. Ich zeige auf, dass  
es ein Kreis ist und viele Kreise. Ein Ballon.

> >Entscheidende Bedeutung kommt dabei der Kraft zu, die in der Lage dazu
> >ist, das, was wir so "Intuition" nennen, zielgerichtet auf die
> >entscheidende Basisstruktur des Puzzles "anzusetzen". Denn nun frage
> >ich Dich: Woher kommt eine "Idee", eine "Motivation"? So ganz
> >ploetzlich aus dem Nichts?
>
>
> Wenn jemand allerdings immer nur Science Fiction liesst, wie soll
> der Real denken koennen ?

Wenn die Realitaet viel mehr ist, als es dem "Realisten" scheint, dem  
Schein und Oberflaeche genuegen, wie soll dann der Realist real denken  
koennen? Er denkt doch nur in dem Rahmen, den er fuer real haelt. Science  
Fiction ist oft gutes Futter zum Loesen mancher Denksperren und manchmal  
ist es noch mehr.

> Du, meine Frau liesst gerne von die Romane wo noch ein Ritter auf
> Weissen Pferd durch die gegend reitet und um die Hand der schoene
> Maedels wirft... Nur, die Realitaet, die ist nunmal ganz anders...

Ach ja? Natuerlich werden beim Kalen Gleichnisse gebildet und die muessen  
ins Reale zurueckgebildet werden. Wenn Du das Gleichnis fuer das Reale  
nimmst, dann bringt es natuerlich nicht viel, Du musst es verarbeiten,  
also exkalieren koennen und was hast Du dann sinnbildlich in der Hand?  
Excalibur. Die Sage ist Fiktion, das zurueckgewandelte Gleichnis ist real.
Du siehst nur die eine Seite und das ist die oberflaechliche Seite. Doch  
vieles ist mehr, als es zunaechst scheint.

> >Es wird m.E. ganz anders kommen, naemlich so, dass in recht kurzer Zeit
> >eine allgemeine Klarheit herrschen wird, die noch weit ueber WAL
>
>
> Die gibt es schon seit laengerem...

Nein. Gegenwaertig, doch eben nicht fuer lange Zeit, ist es so, daß es  
wahrscheinlich nirgendwo so offene Klarheit gibt, wie im Buch WAL. Aber  
das ist nur ein Anfang, nur eine Einfuehrung.

> >Michel Nostradamus im 16. Jahrhundert "ansprach" und mich dann
> >am Ende des  20. Jahrhunderts Teile davon verwenden liess. Und
> >es gehoert wohl zur  Detailliebe dieser Kraft, dass er und ich vom
> >selben Stamm sind und dieselben Initialen haben. Was uns hier
> >durch ueber 400 Jahre getrennt
>
>
> Michel de Notre-Dame ist allerdings ein Fransose...

Na und? Ich habe franzoesische Vorfahren und wir sind vom selben Stamm.

> >Versuche vor allem, die "himmlische" Bedeutung von *Zeit* zumindest in
> >Annaeherung in Dir zu verfestigen, dann hast Du einen wichtigen
> >Zugangspunkt zu Vielem fuer Dich erschlossen.
>
> Wie weist Du ob mit Zeit wirklich Zeit gemeint ist in der Bibel ?
> Zumindest in diesem Sinne wie Du es uns zu erklaeren versuchst...

Diese Frage nach dem Wie des Wissens ist wieder genau dieser Punkt, der  
schwer zu erklaeren ist und auf den es nicht ankommt. Wichtig ist, ob es  
richtig ist. Konzentriere Dich darauf! Ich machte auch deutlich, dass ich  
kein Interesse daran habe, es zu foerdern, dass die Menschen nicht SELBST  
auf die Suche gehen, denn das SOLLEN sie gefaelligst tun. Es heisst: Wer  
suchet, der findet. Folglich ist es so eingerichtet, dass der Suchende das  
auch kann, waehrend der Nichtsuchende in einer anderen, kleineren  
Realitaet lebt. Jedem das seine. Wie man es weiss, das kannst Du wohl erst  
wissen, wenn Du es weisst.


> Zeit gibt es nunmal fuer Erdlinge, egal wie man das ganze betrachtet,
> Zeit ist ein Teil dieser Welt, unsere Dimension...
>
> Sicher kann es Wesen geben die nicht an die Zeit gebunden sind,
> die dann allerdings auch nicht gerade in unsere Dimension an zu
> finden sind, weil die dann in eine andere Dimension leben mussten.

Hm. Wir haben ja da die Vorstellung von Zeit als einer Art raeumlichen  
Dimension. Wir bewegen uns ja staendig nicht nur durch den Raum, sondern  
auch durch die Zeit, also durch den Zeitraum oder die Raumzeit. Und wenn  
wir das in etwa so kanalisiert tun, wie sich ein Floss auf einem Fluss  
bewegt, warum sollte es dann nicht moeglich sein, es auch ohne diese  
Kanalisierung ganz frei zu tun. Der Fluss fliesst immer in eine Richtung,  
aber Du kannst auch in Gegenrichtung gehen und irgendwo hineinspringen.  
Hier liegt nicht das gedankliche Problem, dieses liegt bei den Folgen fuer  
Ursache und Wirkung und insbesondere bei der Umkehr der Reihenfolge aus  
unserer Sicht "auf dem Floss". In gewisser Weise hoert die Zeit dann auf  
eine Linie zu sein, sondern besteht aus vielen Linien und Kreisen,  
letzlich aus einem "Zeitlinienknaeuel". Und das scheint manchen einfach zu  
"gruselig". Allein dieses Empfinden ist das problem.

> Und sicher wird es denen auch moeglich sein in unsere Dimension
> mal reinzuschauen, aber ob wir das dann mitbekommen ist noch
> die Frage...

Es muessen ja nicht alle mitbekommen. Die, die es tun, die haben dann  
andere Fragen.


> >Tatsaaechlich ist Realitaet aber eine sehr individuelle Angelegenheit,
> >die sich jeder aus seinen Ausschnitten des Ganzes bildet, wobei er von
> >seinen Ausschnitten aus das Ganze konstruiert, ohne es wirklich zu
> >kennen. Aber
>
>
> Richtig. Aber Zeit ist und bleibt solange ich lebe ein Teil von mir,

Das ist richtig.

> denn mein Herz schlaegt um die x-Zeit, meine Lungen arbeiten um die
> X-Zeit... Es gehoert nunmal zu unsere Dimension...

Ja.

Doch nehmen wir an, Du selbst koenntest irgendwann zeitreisen. Und im Jahr  
2005 trittst Du folgenden Zeitweg an: -3000, +1200, +1500, +1198, -2300,
-35.800, + 12.000 oder so. Dann machst Du das fuer Dich alles nacheinander  
und hast fuer Dich auch eine in Deiner persoenlichen Zeit vorwaerst  
verlaufende Ursachen-Wirkungskette, denn was du in +1200 erlebst, das ist  
schon Teil Deiner eigenen Vergangenheit, wenn Du spaeter in +1198 bist.  
Aber aus Sicht der "Flossmenschen" ist es so, dass bei ihnen +1198 ihrer  
aller individuelle Vergangenheit ist, wenn sie in +1200 sind. Und Du:  
Umgekehrt. Die eigene Zeit wird immer vorwaerts verlaufen, auch wenn Zeit  
ein frei begehbarer Raum wird.

> Ich finde es zum Beispiel sehr komisch das Gott der so genial war,
> dennoch die 10 Geboten auf Stein gemetzelt hat... Wieso nicht
> eine Platte aus eine unverwusstbarem Stahllegierung oder sowas
> aehnliches, dann haetten alle Menschen dieser Welt zumindest
> einen Beweis fuer eine moegliche Existenz gehabt.

Vielleicht deshalb, weil dieser Gott selbst ein Zeitreisender der Zukunft  
ist/war/sein wird, der es dann genau so macht, wie es in der Vergangenheit  
geschah, die auch die seine ist und die er nicht veraendern moechte?


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 07 12:41:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 07 Feb 1999 12:41:00 +0100
Message-ID: <7ARoWNWLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7ANmdFQqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36BC12E1.3D19@tu-bs.de>
Lines: 50


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Markus!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > Der Bibelcode ist natuerlich auch rein technischer Natur, ein
> > entsprechendes Programm und Zeitreise - fertig. Also auch nicht so
> > richtig esoterisch.
> Was für ein Programm? Damit Wörter, wie der Bibelcode entstehen
> können, muß doch jemand dem Autor die Hand geführt haben, oder
> ist demnach die ganze Bibel vom einem Programm zusammengewürfelt
> worden?

Man muss hier beachten, dass dieser Code nur in einem einzigen Bibeltext  
ist, dem hebraeischen in der Textfassung, die heute ca. 1000 Jahre alt  
ist, es gab auch eine andere hebraeische Fassung.

Wir haben heute bereits Programme, die Groschenromane schreiben und die  
Faehigkeiten solcher Programme werden zunehmen. Nun stelle Dir vor, dass  
man so einem Programm zwei Eingaben gibt:

1. Die biblische Handlung.

2. Die einzucodierenden Informationen

Und damit macht das Programm dann einen Bibeltext, der einerseits die  
vorgegebene Rahmenhandlung weiterhin wiedergibt, aber in einer neuen  
Textfassung, und dann anderseits diesen Code enthaelt. Den so entstandenen  
Bibeltext muss man man dann nur noch so vielleicht in das Jahr 1000  
bringen, den alten ersetzen und den Leuten einschaerfen, dass sie da ja  
keinen einzigen Buchstaben dran veraendern duerfen, weil das nun das  
absolute Wort Gottes ist. Und wenn die das penibel beachten, dann ist  
dieser Code auch noch nach 1000 Jahren darin, aber nur in dieser einen  
Version der Bibel.

Hebraeisch bietet sich dafuer besonders gut an, da nur die Konsonanten  
geschrieben werden.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 07 14:30:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 07 Feb 1999 14:30:00 +0100
Message-ID: <7ARoY7b5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7ANmg7f5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36bc93d0.0@news.ivm.net>
Lines: 40


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7ANmg7f5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> >Keine Sorge! Fuer eine Akte-X-Wende bin ich ggfs. offen.
>
>
> Eine "Wende" ist es aber nicht, lieber Norbert.
>
> Eine Wende wäre es dann, wenn X-Files zuerst christlich gewesen wäre und
> dann umgeschwenkt wäre.
>
> Carter geht es aber einfach darum eine gute Unterhaltungsserie zu
> machen,


Also ob nun christlich oder antichristlich. Dass es dabei nur um gute  
Unterhaltung geht, das haben auch Eure CD-Informationen ins Reich der  
Legenden fuer die Dummen verwiesen.


Der religioese Bezug ist eindeutig. So oder so.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 07 14:32:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 07 Feb 1999 14:32:00 +0100
Message-ID: <7ARoYiaabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7ANmfhiabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36bc93d1.0@news.ivm.net>
Lines: 33


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> ><7ANmfhiabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... Mal ganz offen: Wuerdest Du von
> >Dir selbst sagen, dass Du eine Art Faschist bist?
>
>
> Die Antwort habe ich in dem von dir gesnippten Teil bereits gegeben,
> lieber Norbert, aber da du ja nuneinmal mit Sarkasmus von Zeit zu Zeit
> Probleme hast: Nein. Ich bin kein Faschist.


Aber sagt man nicht, dass gerade Faschisten den heftigen Drang haben,  
nicht Gleichgeschaltete wegzusperren? Oder gar zu toeten? Dies natuerlich  
immer mit einer "Begruendung" so in der Richtung, dass mit denen ja  
irgendwas objektiv nicht in Ordnung waere.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 07 14:35:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 07 Feb 1999 14:35:00 +0100
Message-ID: <7ARoZE1abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <79ha0f$rlj$1@news.vossnet.de> <36bc93cf.0@news.ivm.net>
Lines: 35


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> >Das hat nichts mit Zeitreise zu tun. Im Film wird doch ausdruecklich
> >gesagt, dass sich das Tor zwischen der Dimension des Chaos und der
> >unsrigen, alle 5000 Jahre oeffnet. Da die Mondoshowan eine sehr
> >alte Rasse sind, werden sie sicherlich schon einige dieser Erignisse
> >aktiv miterlebt haben und konnten sich daher wohl denken, wann sich
> >das Tor wieder oeffnet.
>
>
> Eben. Sie werden ja schließlich noch zählen können.
>
> Es wurde ebenfalls erwähnt, daß dieser Kampf *alle* 5000 Jahre
> stattfindet, also geschah er auch nicht erst zweimal.

Vor ca. 5000 Jahren besiegte Horus-Aegypten Seth-Aegypten und es kam zum  
"Alten Reich", zum Beginn der dynastischen Zeit. Und das war ein Sieg  
ueber den Satanismus. Allerdings kein endgueltiger und beide Kraefte zogen  
hinaus in die Welt ...



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 07 14:48:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 07 Feb 1999 14:48:00 +0100
Message-ID: <7ARoZaWabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7ABgUVp5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36BCD608.BCE46520@knuut.de>
Lines: 67


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Nils!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > Aus den aktuellen Hits:
> >
> > 12 Monkeys
>
> Ich würde der Mann mit der Ampulle sein!

Dann bist Du aber einigermassen irre!

> > Dito bei Voyager, insb. juengst eine hochinteressante Folge mit dem
> > grossen Zeitmanipulator.
>
> Obwohl das Ende mir nicht ganz schlüssig ist.
> Dadurch das man die Ursache von Zeitmanipulationen zerstört, hebt sich
> dessen Einflussnahme auf die Geschichte auf ??

Ein befreundeter "Fan" des Genres sagte mir, dass eigentlich ein anderes  
Ende geplant war, das aber dann fuer zu kompliziert gehalten wurde.

Aber der Gedanke ist interessant. Real haette diese Zerstoerung aber  
eigentlich in der Vergangenheit stattfinden muessen, bevor es zu diesen  
ganzen Zeitaenderungen kam. Jedenfalls wurde dann alles ungeschehen und  
die Voyager flog ruhig ihrer Wege, waehrend der Zeitmanipulator gluecklich  
mit der Frau lebte, um deren Verlust willen er die Zeit staendig wieder  
aenderte und dann aendern musste.

Alles wurde zum stornierten Zeitschlenker und die Originalzeit war wieder  
hergestellt, mitsamt ihrer ganzen Vergangenheit. Es faellt allerdings  
recht schwer, dieses Modell zu uebertragen und ich wuesste schon gern, was  
da urspruenglich vor der Vereinfachung angedacht war.

Fuer realistischer halte ich eine Ende der Zeiteingriffe unter  
Beibehaltung der Vorhandenen, so dass eine chaotische  
Zeitknaeuelvergangenheit zur schliesslich stabilen und endgueltigen Basis  
wirde, aus der wir hervorgingen, weil sie stabil und endgueltig wurde.




> > Hinzu kommen oftmals konkrete biblische Aspekte, welche zeigen, dass
> > der Fiction-Bereich teilweise eindeutig "moderner Religionsunterricht"
> > ist und die Bibel enthaelt wiederum klare Aussagen zur Bedeutung der
> > Zeit. Insb. bei Akte X muesste der christliche Hintergrund inzwischen
> > selbst dem Duemmsten gedaemmert sein.
>
> Ja natürlich Religionsunterricht ! Wie will man den Menschen eine
> schizophrene
> geistige Ordnung vermitteln, wenn keiner mehr zuhört. Akte X hat ja auch
> eine
> große Fangemeinde, die man ausnützt für die allgemeine Massenhypnose !!

Hm.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 07 15:00:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 07 Feb 1999 15:00:00 +0100
Message-ID: <7ARo$1B5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <79kZDHDabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36bcfd7c.59245636@news.ndh.net>
Lines: 56


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Stefan!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn schrieb am 28 Jan 1999 20:46:00 +0100:
>
> > Es wurde in WAL absolut nichts gefunden, was auch nur im Entferntesten
> > dem Bibelcode entspricht. [...]
>
> Hallo,
>
> warum sollten denn ausgerechnet in der Bibel die "richtigen"
> Informationen codiert sein, wo doch die Bibel im Laufe ihrer Geschichte
> ständigen Änderungen unterlag und die ursprüngliche "Information"
> dadurch unweigerlich verlorengegangen sein müßte. - Oder existieren
> tatsächlich noch die >2000 Jahre alten Original-Schriften, auf die der
> Bibelcode-Algorithmus angewendet wird?


Der Code ist *nur* in diesem einen Text, der hebraeischen Bibel, so  
dokumentiert. Und in dieser muesste er tatsaechlich seit rund 1000 Jahren  
stecken, in denen *dieser* Text nicht veraendert wurde. Und das wurde er  
nicht. Dafuer sorgte ein recht extremer Glaube, dass das in einem sehr  
absoluten Sinne das Wort Gottes sei. Abschriften wurden vernichtet, wenn  
es in handschriftlicher Zeit an einer Stelle auch nur einen Fehler gab.  
Diese "Pedanterie" machte es moeglich. Aber bislang nur in diesem einen  
Bibeltext, nicht in den anderen. Fuer andere Bibeltexte sind mir keine  
ernst zu nehmenden Hinweise auf eine Codierung bekannt. Aber dieser  
Bibeltext kann durchaus seit ca. 1000 Jahren unveraendert sein, vorher  
existierte eine andere Textversion der hebr. Bibel.

Also koennten diese Informationen ungefaehr ins Jahr 1000 gebracht worden  
sein, nicht unbedingt in eine fruehere Zeit. Und mit den 2000 Jahren zu  
Christus hat das wiederum gar nichts zu tun, denn es handelt sich  
ausschliesslich um alttestamentarische Schriften, waehrend nur das Neue  
Testament seinen Ursprung vor 2000 Jahren hat-

Und: *Richtige* Informationen ueber die Zukunft muessen das durchaus nicht  
alles sein. Es wird heute gelogen, es wurde frueher gelogen und es gibt  
keinen zwingenden Grund zu der Annahme, dass es nicht auch luegende  
Zeitreisende geben koennte, oder solche, die Wahres und Falsches  
vermischen. Das Wahre wuerde dann nur dem Unterschieben des Falschen  
dienen.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 07 15:06:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: die Grauen - doch genetischen Ursprungs
Date: 07 Feb 1999 15:06:00 +0100
Message-ID: <7ARo$hyabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79dhrn$6bo$1@news.online.de> <7AJlWDBLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36BBFC59.A39FC0F4@world4.net>
Lines: 50


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: die Grauen - doch genetischen Ursprungs

Hallo Richard!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > Nicht gerade Supermensch. Aber vielleicht brauch man eben
> > "Ausserirdische" fuer einen groesseren Bluff. Aus den von Dir
> > angesprochenen Moeglichkeiten heraus rate ich ja vorsichtshalber immer
> > dazu, davon ausgehen, dass im Ernstfall real vorgestellte
> > "Ausserirdische" dann als Genetikprodukt betrachtet werden sollten,
> > wenn die Lebensform uns recht aehnlich ist, so von den Grundwerten
> > her, zwei Beine, zwei Arme, aufrechter Gang und so.
> >
>
> Ich gehe davon aus, daß der Mensch sich im gesamten Universum nach dem
> gleichen Muster, Schema entwickelt; daher Arme, Beine, Kopf ... diese
> Form. Schrieb schon der Altmeister Bo Yin Ra in seinen Büchern: es gibt
> unendlich viele Menschheiten im Weltall; die Unterschiede liegen nur in
> der Größe und Intelligenz, die Formen sind immer ähnlich. Ist geistiges
> Gesetz.

Geistiges Gesetz?

Delphine sind sehr intelligent. Warum sollte es ggfs. auf anderen Planeten  
denn nicht dazu gekommen sein, dass eine im Wasser lebende Lebensform die  
groessten technischen Leistungen erbrachte?

Und woher kommt dieses "Muster"?

Und wer ist Bo Yin Ra?

Und warum ist der Altmeister?

Die Annahme stets sehr gleichartiger Formen ist vollkommen unlogisch und  
ist bereits auf unserem Planeten wiederlegt. Denn offenbar gaebe es ja  
noch andere Muster.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 07 15:08:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 07 Feb 1999 15:08:00 +0100
Message-ID: <7ARo$n7abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7ANmiEvLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36bc93c9.0@news.ivm.net>
Lines: 42


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7ANmiEvLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> >> Chris Carter ist, laut eigener Aussage, Atheist. *Der* soll eine
> >> christliche Serie machen?
> >Hier gestehe ich zu, dass ich moeglicherweise ganz falsch gelegen haben
> >koennte. Dies auch dank Eurer Informationen ueber diese CD. Wie heisst
> >die noch mal genau und muesste die noch im Handel sein?
>
>
> Vor soviel Entgegenkommen völlig baff kann ich garnicht anders als mal
> kurz aufstehen und zum Schrank laufen (Moment mal!)

Da kannst Du mal sehen.

>
>
> Also, die CD, lieber Norbert, heißt "Songs in the key of x" (etwa:
> Lieder in X-Moll) und ist von Warner Bros./Twenthieth Century Fox.
>
> Sie ist noch erhältlich, garkein Problem.

Dann werde ich mir das mal ansehen. Danke fuer den konkreten Hinweis.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 07 15:25:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 07 Feb 1999 15:25:00 +0100
Message-ID: <7ARoaAR5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7ANmgzhabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36bc93ca.0@news.ivm.net>
Lines: 78


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7ANmgzhabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> [...]
>
> >> Was?
> >> Wir sind Mitglieder einer jahrtausendealten weltumfassenden
> >> Verschwörung und können uns nichteinmal ausreichendes Personal
> >> leisten?
> >Du nicht. Du bist bloss ein Dummkopf.
>
>
> ... Was noch zur Debatte stünde. Aber gut:

Du magst das ja so.

>
> Was?
> Die sind Mitglieder einer jahrtausendealten weltumfassenden Verschwörung
> und können sich nichteinmal ausreichendes Personal leisten?

Es geht nicht um "Verschwoerung", sondern um einen Bereich der Soziologie.  
Es gibt einen "hoeheren Bereich", aber der ist nicht "die" Verschwoerung.

Im Grunde gibt es diese Bereiche ja auch schon ganz sichtbar. Schichten  
von recht primitiven Menschen, rein unterhaltungs- und  
vergnuegungssuechtig, recht dumm, hinauf zu reinen Boulevardblattlesern  
hinauf zu Buecherlesern und dort kann weiter unterteilt werden.

Dito die Bildungsschichten.

Nur ist all das oeffentlich sichtbar, aber oberhalb dessen geht es halt  
noch weiter in die Logenstruktur, welche ja unzweifelhaft existiert, aber  
das ist eben keine "Die-Verschwoerungs-Einheit", sondern das ist nur die  
hoehere soziologische Schicht, in welcher ganz echte Kaempfe in echter  
Feindschaft ausgetragen werden, in welche wir ueber Zwischenprogramme  
eingebunden sind, die sich am Massenbewusstsein orientieren muessen. Es  
gibt da keine Front zwischen oberen Verschwoerern und unteren Menschen in  
der Horizontalen, sondern ein vertikale Front, an der jeder irgendwo  
steht, in der vertikalen Hoehe seinen persoenlichen geistigen Faehigkeiten  
entsprechend und ueber ein entsprechendes "Schnittstellenbewusstsein".

Daher gibt es sie nicht, DIE "Verschwoerung", sondern lediglich eine  
Fortsetzung des soziologischen Menschheitsaufbaus nach Oben hin, ins  
Zurueckgezogene und daher Geheime, was aber auch noetig ist, wenn viele  
Menschen die Thematik auf diesem Niveau definitiv nicht mehr fassen  
koennen und daher ein Ersatzbewusstsein auch tatsaechlich brauchen. Es ist  
also nichts Schlimmes, sondern eine Notwendigkeit.

Und in dieser Ebene sind dann wiederum stammliche, familiaere Strukturen  
eine wichtige "Verdrahtung", was wiederum aus zwei Gruenden logisch ist:

1. Das ist die am ehesten infiltrationsfeindliche Struktur.

2. Wenn es eine sehr alte soziologische Struktur ist, dann muss sie eine
   Fortsetzung der stammlichen und familiaeren Ur-Struktur sein, welche
   nichts Neues ist und eben ganz einfach fortbestand. Und gelegentlich
   auch deutlich erkennbare Clan-Strukturen in unserer Zeit unterstreichen
   das.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 07 15:27:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 07 Feb 1999 15:27:00 +0100
Message-ID: <7ARoaV-5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7ANmhVlqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36bc93cb.0@news.ivm.net>
Lines: 40


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> >Du stoesst ein interessantes Thema an. Die 7 Engel. Hitler war
> >Parteimitglied Nr. 7 und vielleicht hat er sich ja fuer den 7. Engel
> >gehalten und tut es vielleicht erneut. Vielleicht ist das aber auch
> >Seth. Jedenfalls ist der 7. Engel offenbar kein Guter, denn in den 7
> >Sendschreiben an die 7 Engel der 7 Gemeinden heisst es zu Nr. 7:
> >Offb 3,15 Ich kenne deine Werke, daß du weder kalt noch warm bist. Ach,
> >daß du kalt oder warm wärest! Weil du aber lau bist und weder warm noch
> >kalt, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde.
> >Und folgende Stelle ist ausgesprochen raetselhaft:
> >Offb 17,11 Und das Tier, das gewesen ist und jetzt nicht ist, das ist
> >der achte und ist einer von den sieben und fährt in die Verdammnis.
> >Ich muss gestehen, dass mir noch verborgen ist, warum der 8. einer von
> >den sieben ist. Vielleicht gibt es zwei 7. Engel?
>
>
> Hast du dir das Stück denn wenigstens mal angehört, lieber Norbert?
>
> Ich meine, bevor du beurteilst, warum es wohl diesen Namen hat...

Nein, so schnell geht das nicht. Unabhaengig davon ist Obiges richtig.  
Welches "Seth-Verhaeltnis" da im Song Set07 zum Ausdruck kommt, das werde  
ich mir mal ansehen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 07 15:29:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 07 Feb 1999 15:29:00 +0100
Message-ID: <7ARoakGLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7ANmhhXLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36bc93cc.0@news.ivm.net>
Lines: 34


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht

> >> Du trittst dir mal wieder selbst auf die Füße: Wie können es seine
> >> LETZTEN WORTE gewesen sein, wenn er garnicht tot ist?>
> >Mein Guete. Dann halt letzte Worte vor dem Abflug.
>
>
> Wieso Flug, lieber Norbert? Ich dachte, es hätte ein Zeittor gegeben -
> und durch das kann man beim besten Willen nicht fliegen, schon garnicht
> von einem Bunker aus.


Lass diese alberne Haarspalterei. Wie wuerdest Du denn die letzten Worte  
vor so einem vorlaeufigen Verschwinden zwischen 1945 und 1999 gern  
bezeichnet sehen? Und ist Dir nicht doch irgendwo klar, was gemeint ist?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 07 15:31:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: angriff 2000
Date: 07 Feb 1999 15:31:00 +0100
Message-ID: <7ARoasJLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79f3v0$vjf$1@kc1.kronach.baynet.de> <7ANmgXbabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36bc93d1.1@news.ivm.net>
Lines: 41


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: angriff 2000

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7ANmgXbabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> >> Hallo Leute
> >> In der neuen COUPE steht, daß die Ausserirdischen an Silvester
> >> angreifen.
> >> Was sollen wir bloß machen?
> >Wozu haben wir denn Jahrhunderte mit den Sylvesterraketen trainiert?
> >Dann zeigen wir eben, was wir drauf haben.
>
>
> Mein lieber Norbert!
>
> Das war richtig gut!
>
> Weiter so!
>
> Dann bekommst du auch in Zukunft öfters mal sowas: :-)

Ich werde mich nie vorrangig als Scherzkeks produzieren, was ich gern mal  
anderswo mache. Aber hier moechte ich den entsprechenden Ruf halt nicht  
haben und bleibe da weiterhin zurueckhaltend.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 07 15:32:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 07 Feb 1999 15:32:00 +0100
Message-ID: <7ARobBh5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7ANmdrD5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36bcb2f9.39911149@news.alphacom.de>
Lines: 36


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo André!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> >> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> [...]
>
> >> >Hat das auch einen Betreff und ein Datum, Herr Langowski?
> >>
> >> Mal kurz DejaNews angeschmissen...
> >>
> >> Yep, hat es. Und wenn man nicht zu faul zum Suchen ist, findet man es
> >> auch nach kurzer Zeit.
> >
> >Und wie lautet das Datum? Oder ist das ein Geheimnis?
>
> Nope, kein Geheimnis.

Warum sagst Du es dann nicht einfach?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 07 15:38:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Linksextremistische Verschwoerungstheorien???
Date: 07 Feb 1999 15:38:00 +0100
Message-ID: <7ARobJmqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,bln.politik.rassismus,de.soc.medien
References: <78nro0$id7$1@nnrp1.dejanews.com> <7ANmiRkabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <1dmsewa.18asyfzfg7gxN@dialup-45.germany.ecore.net>
Lines: 59


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Linksextremistische Verschwoerungstheorien???

Hallo Andrew!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > > > > Gewalt von Linksextremisten richtet sich auch
> > > > > nicht gegen "Menschen", sondern gegen "Personen bestimmter
> > > > > Ausrichtung" (Ansichten, Tätigkeiten, Gesinnung).
> > > >
> > > > Wo ist da der Unterschied?
> > >
> > > Der Unterschied ist, das man sich seine politische Ausrichtung
> > > aussuchen kann, seine Abstammung nicht.
> >
> > Ist Gewalt mit dem einen Grund besser als mit dem anderen?
> > Tot ist tot.
>
> Der Unterschied ist, das es leichter wird, ploetzlich die Meinung zu
> wechseln als die Rasse, wenn man ueberleben will.

Nicht dann, wenn man Dir einfach zuweist, dass eben Du eine "gefaehrliche"  
Meinung hast. Und das koennte ja dann aufgrund Deiner Abstammung so  
geschehen.

> > > > Sattle um auf jenseitig und demokratisch.
> > >
> > > Also entweder liberal oder anarcho-sozialistisch.
> >
> > Setzen wir anders an: Du sagtest "wenn eine Bezeichnung
> > unverzichtbar". Es ist verzichtbar. Wer sich "links" oder "rechts"
> > definiert, steht unter einem Druck, gleich ganze Teile eines Programms
> > mitzukaufen und ist also programmiert. wenn man aber darauf
> > verzichtet, kann man zu jeder Sachfrage ganz unabhaengig und
> > eigenstaendig Stellung beziehen.
>
> Das ist richtig, und das habe ich auch lange gemacht. Ich stehe in der
> FDP immer noch manchmal recht alleine mit radikalen
> Meinungskombinationen.

Dann sind wir uns da einigermassen einig, denke ich. Ich denke auch, dass  
Du Dich selbst bei Notwendigkeit deshalb als eher links bezeichnen  
wuerdest, weil Du davon ausgehst, dass das mit "freiheitlicher" gekoppelt  
sei. Aber eben das ist streitbar, und wenn es so ist, wie ich es hier  
annehme, dann koenntest Du auch einfach das andere sagen, was Du  
eigentlich meinst. Nur ist das dann eventuell nicht so kurz und knapp  
aussagbar.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 07 21:02:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 07 Feb 1999 21:02:00 +0100
Message-ID: <7ARobZQqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7ANmdUOabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36bc438a.13146532@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 160


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!

>>Wissen eigentlich alle Bahnfahrer genau
>>ueber den Trend im SF-Genre so gut Bescheid? ich meine, da muss es ja dann
>>auch entsprechende Gespraeche geben.

>Nur wenn sie vier Stunden brauchen, um ihre Eltern zu besuchen, und
>wenn sie ausserdem noch suechtig nach SF sind. Gespraeche mit
>Gleichgesinnten hat man daher sehr selten, wie schade. Ausserdem
>beschraenken sich die meisten Gespraeche, die mir aufgezwungen werden,
>darauf, mir meine Adresse/Telefonnummer bzw. meinen Familienstand zu
>entlocken. Aber nur kein Neid.

Hast Du Komplexe?

Oder willst Du die altersbedingte Programmphase mancher Jungsporne hier  
ausnutzen?

> >> >Aber bei Dir rangiert das Zentralthema halt am Rande. Das wird wohl
> >> >an Deiner Wahrnehmung liegen.
> >> Noe. Beweis mir mal, dass Deine Wahrnehmung stimmt und meine nicht.
> >Warum sollte ich daran interessiert sein?
>
> Weil sonst alle Deine Auswuerfe fuer das halten, was sie sind:
> Sinnfrei und sachlich falsch.

Ist es nicht so, dass gerade wir zwei ueber unsere Wahrnehmungen reden?  
Wieso kuemmerst es Dich eigentlich so sehr, was "alle" wofuer halten? Ist  
das hier nun ein Diskussionsforum oder eben doch ein reines  
Propagandamedium fuer einige Teilnehmer, denen es staendig um "alle" geht  
und die sogar ab und zu fuer diese zu sprechen wagen? An Dich als  
angebliche Logikerin sei die Frage ergaenzt: Koennen denn ueberhaupt alle  
so gleich sein? Und sollten sie?

Und wenn ich nun nicht "beweise", dass meine Wahrnehmung stimmt, und Deine  
nicht, muss es dann umgekehrt richtig sein?

Ich gestand Dir ja sogar zu, dass Du es tatsaechlich so wahrnehmen magst,  
dass es keine Konzentration auf Zeitreisenthemen geben wuerde und  
vielleicht sind deine Daten dazu ja so, dass Du das so wahrnehmen kannst  
oder musst. Deine Wahrnehmung kann also ganz richtig sein, aber Deine  
daten koennten unvollstaendig sein.

Doch, wie gesagt, es ist gar nicht so, dass mich Deine Wahrnehmung in  
irgendeiner Weise stoert, denn Du magst mit Deiner Wahrnehmung und Deinen  
Schluessen daraus leben wie Du willst, das ist doch Deine Sache. Und ich  
finde es seltsam, dass du, als Wissenschaftlerin, ueberhaupt auf den  
Gedanken kommst, die wissenschaftlich betrachtet von den eigenen Daten  
abhaengige eben stets subjektive Wahrnehmungsfrage hier zum "Beweisthema"  
machen zu wollen, wo doch alle ihre ganz eigene Wahrnehmung besitzen, und  
eine Beweisfuehrung mithin gar nicht erforderlich ist, am allerwenigsten  
in einem Diskussionsforum, welches bis zum Erscheinen anderer  
Interessengruppen in besonderer Weise die freie Wahrnehmungsbekanntgabe  
zum Ziele hatte.

Ja, ja, ich verstehe ich Dich ja. Du bist Biologin und als Fachkraft und  
bist also deshalb im Besitz der garantiert objektiv richtigen Wahrnehmung,  
obwohl andere Fachkraefte mit gleichen (oder besseren/schlechteren?) Daten  
oder anderer Verarbeitungsleistung da weniger absolut wahrnehmen. Und zu  
unser aller Glueckseeligkeit ermoeglichen es die staendigen  
Zugverspaetungen zusaetzlich, dass Du auch die absolute Kennerin des  
Science-Fiction-Genres bist, weshalb also auch da Deine Wahrnehmung die  
allerbeste und die ganz objektiv und unzweifelhaft richtige Wahrnehmung  
ist, an welche sich - angesichts der schrecklichen Unpuenklichkeit der  
Bahn - also alle uebrigen Wahrnehmungen zu orientieren haben. Und da muss  
das Forum hier der Bahn schon sehr dankbar sein, dass das so ist und dass  
daher keiner hier einem persoenlichen Wahrnehmungsfehler aufsitzen kann,  
denn, wie schon beim Darwinismus, da stehst Du wiederum schuetzend davor  
mit Deiner empfehlenswerten Wahrnehmung.

Und ich haette doch glatt vermutet, dass Du wissenschaftliche Buecher  
liest waehrend Dein Zug Stunden auf sich warten laesst. Wie man sich doch  
taeuschen kann, verdammte Wahrnehmung.

Aber ich weiss nun noch genauer, wie ungeheuer wichtig es fuer Dich ist,  
dass deine Wahrnehmung auch stets die absolut richtige und objektive  
Wahrnehmung ist und ich weiss aus der Psychologie, dass dies ein ziemlich  
sicheres Anzeichen dafuer ist, das Du das auch wirklich so brauchst. Und  
schon deshalb waere es ganz ausgesprochen gemein, wenn ich auch noch  
versuchen wuerde, zu beweisen, dass Deine Wahrnehmung nicht stimmt, denn  
wenn es mir gelaenge, dann springst Du am Ende noch vor den Zug und der  
hat dann noch mehr Verspaetung. Und die Bahn hat Schwierigkeiten genug in  
dieser Zeit, nicht wahr?

So gibt es also schon einige Gruende, die es mir angeraten erscheinen  
lassen, Deine Wahrnehmung halt Deine Wahrnehmung sein zu lassen. Und wenn  
Du daraus, dass ich mich nicht darum bemuehe, Dir eine Fehlerhaftigkeit  
Deiner Wahrnehmung nachzuweisen, den Schluss ziehst, dass also meine  
Wahrnemhmung falsch sein muesse, da du ja bahnbedingte Science-Fiction- 
Fachkraft bist, dann lasse ich Dir einfach die Freude an dieser  
Verarbeitung. Da kann ich sehr grossherzig sein.


> >Aber lass mich raten: Bald kommt die entsprechende Statistik, ja?
>
> Das waere hilfreich,

Gewiss.

> >> Sich auf Apokryphen zu beziehen, ist zumindest nicht statthaft fuer
> >> gute Christen.
> >Oha. Was ist denn bei einer Darwinistin statthaft fuer gute Christen?
>
> Das ist irrelevant.

Ach so. Ich dachte nur, dass Du etwas darueber sagen wolltest, was denn  
fuer Christen statthaft sei.

> >Das
> >waere mal ein interessantes Thema. Und wirst Du auch beweisen, was
> >statthaft fuer gute Christen ist?
>
> Das, was die Kirche als solches anerkennt. Die Apokryphen gehoeren
> also nicht dazu.

Wer ist denn "die" Kirche?


> >> eindeutig antichristlichen Auszug aus der Akte-X-CD? Ich sie mir
> >> geliehen und angehoert, es stimmt wirklich. "Dread the passage of
> >> Jesus, for he does not return."
> >Was ich dazu sage? Nicht viel. Ich frage mich eher, wie sie das gedreht
> >haben.
>
> Jep, eine ganze CD voller satanistischer Bands, dann noch Sheryl Crow

Tja, so scheint es. Schon erstaunlich. Aber schoen, dass Du so gut  
darueber Bescheid weisst.


> >> Und ja, tatsaechlich, Chris Carter schreibt ein gluehendes Vorwort.
> >Und? Schreibt er etwas, das antichristlich zu deuten waere? Lass
> >hoeren, bzw. lesen. Ich muss zugeben, dass mich die letzte Folge mit
> >diesem Pfarrer mit dem umgekehrten Kreuz und der Petrus-Story dazu
> >diesbezueglich auch etwas nachdenklich gemacht hat.
>
> Es ist sehr lang, und ich habe gerade keinen Scanner zur Hand, daher
> snippe ich ein paar Passagen. Er aeussert sich nicht explizit zum
> satanistischen Inhalt, natuerlich nicht, aber er steht hinter dem
> Inhalt dieser CD.

Hm. Also ist Akte X eine nur auf christlich machende Satanistenserie?

> [Dann beschreibt er kurz, wie zufrieden er mit diesem Album ist, und
> wuenscht viel Spass]"

Tja.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 07 21:03:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 07 Feb 1999 21:03:00 +0100
Message-ID: <7ARoc2eabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7ABgUVp5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <79hikj$q1a$1@public.ndh.net>
Lines: 107


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Alain!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7ABgUVp5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> Hallo Norbert,
>
> >Immer wieder Star Trek (Bezug zur Zeit auch in "Der Aufstand", wo eine
> >Ba'ku Frau den Zeitfluss veraendern kann; Ba'ku -> Kuba -> Kubaba ->
> >Kybele -> Ida -> Juda -> Magna Mater -> Europa -> Notre Dame -> Nostra
> >Damus ...
>
>
> Wie kommst Du eigentlich zu diese Vergleichungen ???
> Und noch was anderes, was sagen die denn aus ???
> Gibt es dafuer irgendwo ein Lexikon oder so ???

Teilweise koennen personelle Identitaeten zwischen den verschiedennamigen  
Goettern direkt nachgelesen werden, so zum Beispiel beim alten  
aegyptischen Thot, aber das macht oft Muehe. Zum Beispiel wird im Brockhau  
unter Thot nur gesagt, dass dieser der grieschiche Hermes war. Unter  
diesem findet sich dann ein Hinweis darauf, dass der bei den Roemern der  
Merkur war. Unter Merkur findet man den Hinweis, dass die Gallier diesen  
mit ihrem Teutates gleichsetzten. Dann reisst die Kette ab und Du musst  
zufaellig unter dem germanischen Odin (Wuotan, Wodan) darauf stossen, dass  
Tacitus und andere diesen mit ihrem Merkur gleichsetzten. Anscheinend gibt  
es aber kein "Uebersetzungslexikon" als Gesamtuebersicht, sondern man  
beschraenkt sich darauf, dass man sich das ja selbst zusammen suchen kann.

Bei Juda ist es noch schwieriger. Zuerst muss Du dahinter gekommen sein,  
dass Juda nicht "der" Juda war, wie es dem Bibeltext nach zu sein scheint,  
sondern eine Frau, also die Juda. Dann musst Du aus Genesis 49,8 wissen,  
dass die Zeichen Judas der Loewe und das Zepter waren. Wenn Du mit diesem  
Hintergundwissen dann suchst, wo Juda in den Goetterhimmel kam, dann  
kannst Du mit etwas Glueck und etwas Muehe schliesslich in der 15.  
Brockhausauflage auf die "Kybele" von Kreta stossen, welche in der  
kuenstlerischen Darstellung auf einem Loewenthron sass, ein Loewengespann  
fuhr oder oder auf einem Loewen ritt und dass das Zepter zu ihr gehoerte.  
Dann gibt es einen Schub, denn unter Kybele nannte dieser alte Brockhaus  
gleich ganz unmittelbar Ida und Magna Mater als weitere Namen der Kybele,  
als der Juda. Ueber Kybele kommst Du ganz leicht zur hethitischen Kubaba.
Wegen Juda <-> Ida ist es nuetzlich, wenn zuvor schon entdeckt wurde, dass  
"l" und "j" tauschbar sind, weil das lydische Volk ein echtes juedisches  
Volk war (bezogen auf den Stamm Juda).

Dann ist es nuetzlich, wenn man zufaellig von einer urlaubenderin Freundin  
nach Rueckkehr erfaehrt, dass diese auch die "Mutter Europas" geheissen  
wird. Kreta entpuppt sich dann als weiterer Schluessel. Denn die  
Israeliten waren ja in Aegypten und Kanaan zugange und dort war  
Phoenizien. Irgendwann stoesst man dann auf die Legende, wonach Europa,  
die Tochter des phoenizischen Koenigs Agenor oder des Phoenix, was  
umstritten ist, die Liebe des Zeus erweckte, welcher sie nach Kreta  
brachte.

Dann ist es wiederum nuetzlich zu wissen, dass die Germanen ihren Weg in  
Norddaenemark begannen, also in Juetland (juedisches Land), wobei Danmark  
ja ueberdeutlich an einen anderen israelitischen Stamm, naemlich Dan  
erinnert. Und wenn man dann noch weiss, dass jene Germanen von den  
Griechen Guionen (daher kommt Gutonen und Goten) genannt wurden, bevor die  
Roemer sie Germanen nannten, und dass "Gu" Sanskrit fuer "heilig" ist, sie  
also uebersetzt einst die "Heiligen Ionier" hiessen, und dass der  
"Ionische Bund" (12 Staaedte) da nicht so weit von Kreta lag (wie auch  
Lydien), aber eben deutlich spaeter, als Judas Ankunft auf Kreta, dann  
wird es immer runder. Dies umso mehr, wenn in der Stammes-Chronik Judas in  
1. Chronik 4,21 die Namen Ger (manchmal "Er") und Lada und Lecha und  
Maresa (auch Marescha) gleich nacheinander als Nachfahren der Juda  
entdeckt werden, wobei man dann im 15. Brockhaus feststellen kann, dass  
Lada eine Urfigur der polnischen Mythologie ist und im 19. Brockhaus, dass  
Lechen der alte Name der Polen ist.

Und dann wird es vollkommen logisch, dass hier der Loewe auf soviele  
europaeische Wappen kam und alles fuegt sich bestens zusammen.

Und wenn dann der satanistische Komplex mit seinen schon beachtlichen  
Moeglichkeiten auf Dich losgeht, weil Du das so zusammengestellt hast, was  
mit etwas Fleiss an vielen Stellen eh nachlesbar ist, aber eben sehr  
verteilt, dann weisst Du ploetzlich ganz genau, warum es darueber kein  
Lexikon gibt, sondern nur Verteiltes, denn Du hast ploetzlich etwas ganz  
Heisses in der Hand, was sofort jene zum Krieg schreiten laesst, die nicht  
wuenschen, dass die Oeffentlichkeit darueber etwas weiss. Und deshalb gibt  
es kein Lexikon.

Uebrigens nannten die Roemer die Gallier Galli. Und die Galli, das waren  
die Priester der Kybele, also des des Stammes Juda und der israeltreuen  
und horustreuen und osiristreuen Ueberlieferung und Religion. Und das sind  
alles auch nur Ausschnitte, aber die wesentlichen, und je mehr davon  
zusammenkommen, je mehr konkrete Gestalt nimmt das Ganze an, bis es  
felsenfest ist. Aber gerade das ist das grosse Problem, der Grund fuer die  
Angriffe.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 07 21:13:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 07 Feb 1999 21:13:00 +0100
Message-ID: <7ARpIUT5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <36bcfd7c.59245636@news.ndh.net> <36BD9D08.7DCB74C2@gmx.de>
Lines: 38


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Alexander!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Stefan B. schrieb:
>
> > warum sollten denn ausgerechnet in der Bibel die "richtigen"
> > Informationen codiert sein, wo doch die Bibel im Laufe ihrer
> > Geschichte ständigen Änderungen unterlag und die ursprüngliche
> > "Information" dadurch unweigerlich verlorengegangen sein müßte. - Oder
> > existieren tatsächlich noch die >2000 Jahre alten Original-Schriften,
> > auf die der Bibelcode-Algorithmus angewendet wird?
>
> Ein hervorragender Einwand! Das sollte jeden BC-Fanatiker
> desillusionieren!

Fanatiker sind uninteressant und bei denen zu finden, fuer deren  
Interessenlage es keine Zeitreisen und also keinen Bibelcode geben darf.  
Die Verhaltensweise ist eigentlich ganz rational und sie erscheinen nur  
fanatisch. Der hebraeische Bibeltext, um den es hier geht, unterlag keinen  
staendigen Aenderungen. Genau dieser eben tatsaechlich nicht. Und deshalb  
ist das kein "hervorragender Einwand", was Alexander entweder in  
Ermangelung der noetigen Kenntnisse nicht weiss, oder aus anderen Gruenden  
nicht sagen kann.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 08 15:03:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 08 Feb 1999 15:03:00 +0100
Message-ID: <7AVq49e5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7ARobZQqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36be1647.49152@dnews.cs.uni-magdeburg.de>
Lines: 101


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Sebastian!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> >>Nur wenn sie vier Stunden brauchen, um ihre Eltern zu besuchen, und
> >>wenn sie ausserdem noch suechtig nach SF sind. Gespraeche mit
> >>Gleichgesinnten hat man daher sehr selten, wie schade. Ausserdem
> >>beschraenken sich die meisten Gespraeche, die mir aufgezwungen werden,
> >>darauf, mir meine Adresse/Telefonnummer bzw. meinen Familienstand zu
> >>entlocken. Aber nur kein Neid.
> >
> >Hast Du Komplexe?
>
> Hm, Neid?

Erstens bin ich keine Frau und zweitens kein Twen. Derartiges interessiert  
mich also nicht. Interessant ist fuer mich nur die psychologische  
Auswertung der Aussage. Die meisten werden an Komplexe denken und an damit  
verbundene Aufschneiderei, doch nehme ich eher an, dass aus Kenntnis der  
Psychologie heraus hier ein wenig auf das gut vertretene, maennliche  
Jungpublikum gepeilt wird, das wegen schlechter Sachlage auf irrationalem  
Wege "angesprochen" werden soll. Die Grundprogramme vieler Jugendlicher  
sind ihnen natuerlich bestens bekannt und ihre Schulung beinhaltet die  
Anwendung psychologischer Tricks.

> >Oder willst Du die altersbedingte Programmphase mancher Jungsporne hier
> >ausnutzen?
>
> Ausnutzangebot hiermit angenommen..

Na siehst Du.
Es ist eine Form der Rekrutierung. Und dafuer muessen die Schreiber nicht  
mal wirklich Frauen sein, aber auch solche stehen zur Verfuegung.

> >Ist es nicht so, dass gerade wir zwei ueber unsere Wahrnehmungen reden?
> >Wieso kuemmerst es Dich eigentlich so sehr, was "alle" wofuer halten?
> >Ist das hier nun ein Diskussionsforum oder eben doch ein reines
> >Propagandamedium fuer einige Teilnehmer, denen es staendig um "alle"
> >geht und die sogar ab und zu fuer diese zu sprechen wagen? An Dich als
> >angebliche Logikerin sei die Frage ergaenzt: Koennen denn ueberhaupt
> >alle so gleich sein? Und sollten sie?
>
> Du sprichst von Dir, oder?

Lies aufmerksamer, dann eruebrigen sich solche Fragen, die Deine  
Leseschwaechen erkennen lassen. Es ging hier darum, dass Antje Schulte ein  
eigenartiges Interesse am Denken aller vorzeigte, welches vordringlich bei  
den dafuer eingesetzten Schreibern vorhanden ist.

> >Und wenn ich nun nicht "beweise", dass meine Wahrnehmung stimmt, und
> >Deine nicht, muss es dann umgekehrt richtig sein?
>
> Tja Norbert, der der Beweise heranschafft ist klar im Vorteil. Da Du
> jaschon vergangenheitlich an mehreren Stellen bei der
> Beweisbeibringung gekniffen hast, waere IMO der Naturzustand momentan
> der, dass man jeder Deiner Aeusserungen mit Vorsicht begegnen sollte.

Du bist etwas traege. Der "Beweis", dass Antje Schulte der absolute SF- 
Profi war die Behauptung, dass das an Zugreisen und Zugverspaetungen  
liegt. Damit allein soll die absolute SF-Professionalitaet erwiesen sein,  
waehrend es fuer die behauptete Wahrnehmung keinerlei Beweis gibt.  
Ueberdies scheinst Du nicht zu verstehen, dass nur die Organisierten, in  
der Regel werden das Scientologen sein, in ehemals ganz normalen  
Diskussionsforen die Unzulaessigkeit individueller Auffassungen  
unterbinden wollen und die Durchsetzung "bewiesener" Auffasungen  
anstreben, welche dann "vorherrschend" und vom Publikum zu uebernehmen  
sind. Allerdings wird dabei nie ein wirklicher Beweis erbracht, in der  
Regel wird einfach nur der Profi-Status beansprucht und ein paar  
zugehoerige Zujubler simulieren die "Allgemeinheit", fuer welche man sich  
dann gern zu sprechen anmasst. Das ist sowohl ein Zeichen von Schwaeche  
als von Organisiertheit.

Beobachte einfach mal genau, wer hier immer wieder nach "Beweisen" kraeht,  
ohne selbst welche zu liefern, und das selbst bei einer fuer normale  
menschen nicht sonderlich wichtigen Angelegenheit, wie der Frage danach,  
ob das Thema Zeitreise im SF-Genre zunahm oder nicht, was von vielen nach  
ihrer eigenen Wahrnehmung so gesehen wird, aber aus ihrer Sicht auf keinen  
Fall so gesehen werden darf. Du bist anscheinend ganz ungeschult in der  
Betrachtung des Selbstoffenbarungsteils von Mitteilungen. Ohne  
psychologische Kenntnisse kannst Du hier jedoch inzwischen nicht mehr  
durchblicken.

> >Ich gestand Dir ja sogar zu, dass Du es tatsaechlich so wahrnehmen
> >magst, dass es keine Konzentration auf Zeitreisenthemen geben wuerde
> >und vielleicht sind deine Daten dazu ja so, dass Du das so wahrnehmen
> >kannst oder musst. Deine Wahrnehmung kann also ganz richtig sein, aber
> >Deine daten koennten unvollstaendig sein.
>



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 08 15:16:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 08 Feb 1999 15:16:00 +0100
Message-ID: <7AVq4ZvLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7ARo$1B5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36be1d8d.37987965@news.ndh.net>
Lines: 75


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Stefan!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hallo Norbert,
>
> > Der Code ist *nur* in diesem einen Text, der hebraeischen Bibel, so
> > dokumentiert. Und in dieser muesste er tatsaechlich seit rund 1000
> > Jahren stecken, in denen *dieser* Text nicht veraendert wurde. Und das
> > wurde er nicht. Dafuer sorgte ein recht extremer Glaube, dass das in
> > einem sehr absoluten Sinne das Wort Gottes sei. Abschriften wurden
> > vernichtet, wenn es in handschriftlicher Zeit an einer Stelle auch nur
> > einen Fehler gab. Diese "Pedanterie" machte es moeglich. Aber bislang
> > nur in diesem einen Bibeltext, nicht in den anderen. Fuer andere
> > Bibeltexte sind mir keine ernst zu nehmenden Hinweise auf eine
> > Codierung bekannt. Aber dieser Bibeltext kann durchaus seit ca. 1000
> > Jahren unveraendert sein, vorher existierte eine andere Textversion
> > der hebr. Bibel.
>
> Hat sich denn die hebräische Sprache in den letzten 1000 Jahren
> überhaupt nicht verändert? Ich glaube z.B. kaum, daß man heute noch die
> Original-Lutherbibel von 1534, die ja für die deutsche Sprache quasi ein
> Standardwerk darstellte, so ohne weiteres lesen könnte.

Die deutsche Sprache war und ist eine lebende Sprache, die sich  
veraenderte, daher ist aelteres deutsch zwar noch lesbar, aber anders. Die  
hebraeische Sprache war hingegen etwa so tot wie Latein und konnte sich  
daher gar nicht veraendern. Die Sprache der Juden war deutsch, bzw.  
jiddisch. Vom 5. Jahrhundert bis zum 19. Jahrhundert war Hebraeisch keine  
lebende Sprache, da die Juden ab dem 5. Jahrhundert aramaeisch  
uebernahmen, von welchem also jiddisch stammen muss (was uebrigens  
bedeutet, dass im Morgenland einst ziemlich deutsch gesprochen wurde).

Erst der Zionismus fuehrte ab dem 19. Jahrhundert wieder Hebraeisch als  
echte Nutzsprache ein. Zwar gibt es verschiedene Hebraeisch-Typen, aber  
das Alt-(Bibel)-Hebraeisch ist in seiner alten Form den entsprechend  
Gelehrten vollkommen verstaendlich. Das Buch "Der Bibelcode" sagt m.E.  
nicht, welche Schrift verwendet wurde, doch ist anzunehem, dass es Alt- 
Hebraeisch ist.



> Wie ist es da
> möglich, Wörter der heutigen hebräischen Sprache in einem vermutlich
> alten-hebräischen Text zu finden?

Es koennen auch Worte in Alt-Hebraeisch sein. Diese werden nach wie vor  
verstanden und uebersetzt.

>- Oder hat beides gar nichts
> miteinander zu tun, weil ja ein "Computerprogramm" die Informationen in
> den Text hineincodierte, bevor er auf die Reise in die Vergangenheit
> geschickt wurde?
>
> Wie dem auch sei - trotzdem fällt es mir aufgrund des Moby-Dick-
> Beispiels schwer, an eine besondere Rolle der hebräischen Bibel zu
> glauben...

Sie hat auch keine besondere Rolle in dem Sinne, dass nur sie codierten  
Text enthaelt. Solche Codierungen werden seit langer Zeit in verschiedenen  
Werken gesucht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 08 15:33:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 08 Feb 1999 15:33:00 +0100
Message-ID: <7AVq5fiLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7ARoYiaabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36be2a5c.0@news.ivm.net>
Lines: 30


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!

> Das einzige aber, was ich dir *wirklich* ein wenig übelnehme, ist daß
> dadurch dann die Zeit verloren geht die ich ansonsten in meiner
> LieblingsNG verbringen würde. Aber Alt.tasteless kommt bald auch mal
> wieder etwas heftiger dran, dann hast du hier mal wieder etwas mehr
> Luft.
>
> Übrigens - in alt.tasteless schreibt sehr regelmäßig eine Amerikanerin
> namens Leonore Levine - sehr interessant, was die so von sich gibt!
>
> Na, lieber Norbert, habe ich dir damit jetzt weitergeholfen?


Das klingt interessant, doch fehlt mir die zeit, mich mit diesem Forum zu  
beschaeftigen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 08 15:52:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 08 Feb 1999 15:52:00 +0100
Message-ID: <7AVq6WFLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7A7ern2qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36BE1C12.68D2@t-online.de>
Lines: 30


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > Die haben sie ja auch gelesen. Wie gesagt, es bestand ein "Zeittunnel"
> > in unsere Zeit.
> ...bla..
>
> Jaja, der Zeittunnel ;-))))
> Nobbi, Deine Argumentation ist mal wieder super!

Vielleicht raffst Du wenigstens mal, dass Zeitbeweglichkeit das zentrale  
Schluesselthema bei allem ist. Du wuerdest wohl argumentieren, dass die  
Technik am Ende des NS-Staates auf spontaner Genialitaet beruht, doch  
besonders vernuenftig ist dieses Erklaerungsmodell nicht. Diese  
Technologie sieht tatsaechlich wesentlich mehr nach einem Wissenstransfer  
aus der damaligen Zukunft aus.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 08 15:58:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: die Grauen - doch genetischen Ursprungs
Date: 08 Feb 1999 15:58:00 +0100
Message-ID: <7AVq6-8LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79dhrn$6bo$1@news.online.de> <7ARo$hyabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36be2a5d.0@news.ivm.net>
Lines: 42


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: die Grauen - doch genetischen Ursprungs

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> ><7ARo$hyabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... Delphine sind sehr intelligent.
> >Warum sollte es ggfs. auf anderen Planeten denn nicht dazu gekommen
> >sein, dass eine im Wasser lebende Lebensform die groessten technischen
> >Leistungen erbrachte?
>
>
> Obwohl du mit den Wasserlebensformen Recht hast, lieber Norbert, nur
> dies: Delphine sind bei weitem nicht so intelligent, wie bisher
> angenommen. Neuere Studien belegen das - sie liegen (IIRR) etwa auf
> Hundeniveau, nicht wie bisher eingeschätzt auf dem eines Schimpansen.

Das mag ja sein, obwohl ich wesentlich hoehere Einschaetzungen der  
Delphine kenne. Ist aber hier nicht so wichtig. Hier geht es darum, warum  
irgendetwas "gesetzmaessig" im gesamten Universum dafuer sorgen sollte,  
dass sich niemals eine z.B. delphinartige Form zur Technik aufschwingt,  
sondern stets nur eine schimpansenartige Form, wie es hier zumindest von  
Darwinisten angenommen wird.

Es gibt keinerlei Logik, die begruenden koennte, warum "Ausserirdische"  
uns grob aehnlich sein muessten. Und es ist viel logischer, wenn  
angenommen wird, das solche Wesen dann auf einer gentechnischen Abwandlung  
des homo sapiens sapiens beruhen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 08 16:06:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: 23 + 5
Date: 08 Feb 1999 16:06:00 +0100
Message-ID: <7AVq74q5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <367557C9.3E74FDBB@altmuehlnet.baynet.de> <36bddc75.0@news.ginko.net> 
Lines: 54


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Der Mond ein UFO? Was haltet ihr davon?

Hallo Michael!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Philip  wrote in article
> <36bddc75.0@news.ginko.net> ...
>
> > >> >Fuegt OE eigentlich mittlerweile bei "quoted-printable" Postings
> > >> >Quotingzeichen ein?
> > >>
> > >> In der Beta 5 ja.
> > >
> > >Na, das ging ja flott. Hat ja nur 5 Versionsnummern gedauert. :-)
> >
> > Microsoft braucht immer viel zu lange. ABER: (Siehe auch unten) NT*5*.
> > Folgerichtig ist, um auch noch was zum Topic zu sagen, die geheime
> > Magische Zahl von Microsoft 5. Addiert man zu fünf eins dazu hat man:
> > 6. Klar levitisch.
>
> Die Illuminaten-Zahl: 23 -> 2 + 3 -> 5. Oh, oh...

5 haengt zum Beispiel mit dem 5-Stern zusammen. Das war auch das Zeichen  
der guten alten Femgerichtsbarkeit, welche eine Fortsetzung des aelteren  
Dingwesens war. Zwar wurde die Femgerichtsbarkeit 1810 offiziell  
abgeschaft, doch bezweifle ich ihr wirkliches Ende erheblich. Ich nehme  
sogar an, dass die Feme, bzw. das Dingwesen, z.B. Kennedy liquidierte und  
nehme ueberdies an, dass das auch tatsaechlich notwendig war. Die mit der  
5 und der 23 sind also nicht die Boesen, sondern die Guten, die ggfs.  
boesartige Mittel einzusetzen bereit sind. Ob die "Philosophie" des  
"kleinen Mordens" zur Verhinderung des "grossen Mordens" zulaessig und  
richtig ist, das mag natuerlich streitbar sein. Mit dem Christentum ist es  
kaum zu vereinbaren, es sei denn, man wuerde das als Verteidigung  
definieren, doch praeventive Verteidigung ist nunmal sehr biegsam, da das  
Verhinderte nicht als Beweis vorliegt.

Der Hinweis zuvor, dass 5 + 1 = 6 sei und die 5 daher auch levitisch, ist  
natuerlich bescheuert, denn mit irgendwelche Additionen oder Subraktionen  
kann man natuerlich jede Zahl mit der 5 verbinden.

Star-Ship Great Greeting on its way ..



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 08 16:13:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: hessenwahl
Date: 08 Feb 1999 16:13:00 +0100
Message-ID: <7AVq7RJqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <79koct$sun$1@goof.de.uu.net>
Lines: 35


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: hessenwahl

Hallo Carsten!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Die CDU hat es geschaft ausländerfeindlichste Fraktion im hessischen
> Landtag zu werden, dies ist auch kein Wunder wenn man bedenkt das die
> gesamte Wahlwerbung gegen Ausländer und nicht gegen dei Politik  der
> Landesregierung gemacht wurde.Es ist eine Schande das eine
> "demokratische Partei" sich als Auffangbecken von rechtsdenkenden
> Gesocks hergiebt, aber was tut man nicht alles um seine Unfähigkeit
> Politik zu machen kaschieren will.


Vielleicht ist es eher rechtsradikal, wenn man gruen gestrichen gegen die  
Integration ist und guenstige Bedingungen fuer tuerkischen Super- 
Nationalismus herbeifuehren will. Die finden doch Nationalismus ganz  
prima, solange er nicht deutsch oder sogar antideutsch ist und sich als  
"Minderheitenschutz" deklarieren laesst.

Nun gut, wer die CDU als "auslaenderfeindliche Fraktion" bezeichnet, muss  
wohl nicht gross beachtet werden und Wahnsinn ist hier relativ normal.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 08 22:31:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 08 Feb 1999 22:31:00 +0100
Message-ID: <7AVq7iOLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>  <36bdf944.0@news.ivm.net>
Lines: 70


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Michael Coslar schrieb in Nachricht ...
>
> >> >Vorsicht: Ironie!
> >> PSCHT!
> >> Du sollst doch im Beisein des Meisters keine Fremdwörter benutzen!
> >Du verwechselst jetzt was: Detlef Mueller versteht keine Fremdworte.
> Norbert
> >kennt sogar welche, die es gar nicht gibt (Kalen, Kalander, ...).
>
>
> du meinst - unser lieber Norbert kennt die einzig *wahren* Fremdwörter?

Damit es nicht zu peinlich fuer euch wird:

Brockhaus:

15. Auflage, 1929, Eintrag Calembour, Calambour, Calembourg: "ein  
Wortspiel, gegründet auf den Doppelsinn mancher Wörter von gleicher  
Schreibart oder gleicher Aussprache. Die Bezeichnung soll von dem  
deutschen Grafen Calemberg herrühren, der unter Ludwig XIV. in Paris oder  
am Hofe Stanislaus Lefzezynskis in Luneville lebte und mit seinem  
schlechten Französisch zu lächerlichen Verwechselungen Anlaß gab, nach  
andern von einem Apotheker C. in Paris. (Anm. 1). Doch wird das Wort erst  
gegen Ende des 18. Jahrhunderts gebräuchlich. Ph. Chasles ("Etudes sur  
l'Allemagne ancienne et moderne", 1854) und nach ihm Littre führen es auf  
das um 1500 erschienene Schwankbuch "Der Pfaffe von Kahlenberg" zurück  
(Anm. 2) .... Das deutsche Wortspiel "Kalauer" steht dem am nächsten;  
deutsche C. z.B. in Harowitz' "Humorischem Triumvirat" (1835); geistreiche  
Vertreter des des deutschen C. waren Saphir, Öttinger und Glaßbrenner.

Anm. 1: Wahrscheinlich eine versuchte levitische Ablenkungslüge.
Anm. 2: Interessanter.

Kein Eintrag dazu im 19. Brockhaus.

15. Auflage, 1931, Eintrag Kalandsbrüder: "Fratres calendarii, eine religiöse
Bruderschaft, die ihre Versammlungen an jedem ersten Tage des Monats abhielt
und sich verpflichtete, Seelenmessen für ihre verstorbenen Mitglieder zu
halten. Näheres über die Stiftung ist nicht bekannt. Die älteste Urkunde, die
Stiftungsurkunde der Kalandsbrüderschaft zu Oschersleben und Hornhausen, stammt
aus dem Jahre 1210. Die "Kalanden" verbreiteten sich über Deutschland,
Frankreich, die Niederlande, Ungarn, wurden von weltlichen und geistlichen
Fürsten unterstützt und gelangten zu großem Reichtum. Als ihre Brüdermahle zu
üppigen Schmausereien ausarteten, nannte man die Mitglieder nur noch
"Festbrüder" und ihre Lebensweise "Kalandern"; ihre Vereine wurden, besonders
nach der Reformation, aufgelöst und ihre Besitzungen beschlagnahmt."



Zusammenhang: Karneval = Alter und neuer WAL.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 08 22:35:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Akte X
Date: 08 Feb 1999 22:35:00 +0100
Message-ID: <7AVq7md5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7ARoY7b5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36be2a5b.0@news.ivm.net>
Lines: 65


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7ARoY7b5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> >> Carter geht es aber einfach darum eine gute Unterhaltungsserie zu
> >> machen,
> >Also ob nun christlich oder antichristlich. Dass es dabei nur um gute
> >Unterhaltung geht, das haben auch Eure CD-Informationen ins Reich der
> >Legenden fuer die Dummen verwiesen.
> >Der religioese Bezug ist eindeutig. So oder so.
>
>
> Sehe ich nicht so, lieber Norbert. Wenn ich eine Episode über Satanisten
> produzieren würde, dann müßte ich weder christlich noch satanistisch
> veranlagt sein, um zu erkennen, daß dazu besonders gut Musik mit
> satanistischen Inhalten paßt.

Da hast Du schon Recht, und ich nahm ja an, dass Akte X sich mit  
Satanismus befasst, ohne selbst satanistisch zu sein. Und diese Annahme  
kann nach wie vor richtig sein. Es koennte aber auch sein, dass sich da  
Satanisten mit dem Christentum befassen.

> Immerhin handelt es sich bei vielen
> Stücken auf der CD um Hintergrundmusik aus X-Files Episoden.

Ich habe diese CD jetzt da. Leider ist sie ohne Beilage der Songtexte.  
Woher habt Ihr die zitierten Texte? Sind sie im Web? Ein Song "Set07", von  
dem hier die Rede war, findet sich nicht. Kommt das irgendwo im Text vor?  
Wenn ja in welchem?

Das Begleitwort von Chris Carter spricht nicht unbedingt fuer ihn. Mit  
Saetzen wie "the spiders to the flies of the New World Wide Web Order, for  
whom mammon is its own impenetrable logic, a one-world syllogism?" reiht  
er sich doch sehr in die neo-sozialistische Anti-NWO-Massenprogrammierung  
ein, welche, wie der Sozialismus selbst, dem Satanismus entspringt. Auch  
diese "Philosophie" fuer kleine Dummerle, wonach das boese Geld so  
massgeblich sei, schwingt durch und dient der Durchsetzung einer  
revolutionaeren Grundstimmung.

Interessant ist, dass das Akte X Titel-Lied auf der CD diese *6* Toene *6*  
mal am Anfang bringt. Bei der TV-Serie ist das verkuerzt.

Die Folge von heute erschien auch bedenklich. Boese Regierung setzt  
genetische Bakterienmutanten ohne Ruecksicht auf die Bevoelkerung ein. Hui- 
Buh!!

Vielleicht hat es doch seinen Sinn, dass Scully mit skull = Schaedel  
zusammenhaengt, Satanistensymbol, Totenkopf-SS ....


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 08 22:42:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 08 Feb 1999 22:42:00 +0100
Message-ID: <7AVr0AdqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <36bb3f14.0@news.ivm.net> 
Lines: 42


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Mark!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> "Kruge @ Home" (kruge@gmx.de) schrieb am 05.02.1999 zu
> "Re: Wiederholung" folgendes:
>
> > Und du sagst, dass das "haeufige" Auftauchen der Zeitreisen ein neues
> > Phaenomen sei?
>
> Ich habe eher das Gefuehl, das solche "Big Brother is watching
> you"-Filme derzeit der Renner sind. Das Netz, Der Staatsfeind Nr. 1.,
> etc.
>
> > konstant weiter als Star Trek), Buck Rogers (Zeitreise Vorwaerts),
> > Blake&Mortimer: Die teuflische Falle....
> >
> > Noch mehr?
>
> Mein Beitrag: Time Cop

Hinzu kommen Varianten, bei denen andere Planeten als Gleichnis fuer  
andere Zeiten verwendet werden. Stargate.

Frage:

Wurde eigentlich mal "Time Tunnel" wiederholt ???? Oder hat irgendwer  
diese Serie auf Video und koennte Kopien machen?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 08 23:02:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 08 Feb 1999 23:02:00 +0100
Message-ID: <7AZr0PE5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7AJiVRgqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 59


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Mark!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) schrieb am 05.02.1999 zu
> "Re: Die Wette" folgendes:
>
> > > Existieren denn heute noch Reste?
> >
> > Es sollen welche existiert haben, mit denen man ihn ueber die Zaehne
> > angeblich identifizierte. Ich kann mir kaum vorstellen, dass man das
> > Zeug weggeschmissen haette. Und gentechnische Personenbestimmung ist
> > heute
>
> Mit welchem Grund auch?
>
> > Standard, Hitler-Verwandte sind genug da. Da schon Stalin nicht an
> > seinen
>
> Soweit mir bekannt, gibt es nur EINEN. Heisst Johann Hitler, und wohnt
> im Schwarzwald.


Alois Hitler, urspruenglich Schicklgruber, hatte mit seiner 2. Frau  
Franziska, geb. Maltzelberger die Kinder Alois und Angela. Diese Hitler- 
Halbschwester Angela heiratete Leo Raubal und zeugte mit diesem Angela  
(Geli) Raubal, mit dieser seiner Verwandten hatte Hitler (Adolf) ein  
Inteamverhaeltnis. Sie starb unter mysterioesen Umstaenden, angeblich  
Selbstmord. Es wird "spekuliert", dass sie von Hitler schwanger war und  
von ihm getoetet wurde. Familieninterne Verbindungen sind fuer Clans recht  
ueblich.

Jener Hitler-Halbbruder Alois zeigte William Patrick Hitler. Von diesem  
wird berichtet, dass er Hitler wegen der juedischen Abstammung erfolgreich  
erpresst habe. Darueber schrieb auch dessen Mutter in ihren Memoiren  
(eingegangene Schecks).

William Patrick Hitler zeugte die Hitler-Grossneffen Brian, Alex und  
Louis, sie leben in den USA und sind jetzt 33, 47 und 49 Jahre alt.  
Angeblich haben alle drei geschworen, keine Kinder zu zeugen um die  
Familie aussterben zu lassen. Aber jetzt leben sie jedenfalls. Fuer  
Genanalysen stehen aber nicht nur sie zur Verfuegung, da zum Beispiel die  
1960 verstorbene Vollschwester Adolf Hitlers, Paula Hitler, noch in  
ausreichenden Resten vorhanden sein sollte, andere Graeber koennten  
ebenfalls noch vorhanden sein.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 08 23:05:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 08 Feb 1999 23:05:00 +0100
Message-ID: <7AZr0gcabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <79ell7$iko$1@news07.btx.dtag.de> <2vFgEMD5308anz7@david.amc.cube.net>
Lines: 35


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo David!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Magig@t-online.de (Klaus Sch.) schrieb:
>
> > Ja, aber nehmen wir mal an, ich währe der US Präsident und bekomme
> > Wenn besorgniserregende Sachen sich in Rußland abspielen dann 2.
> > Handlung Atombombe auf Moskau (Wenn A.H. in Moskau vermutet wird) und
> > das ohne mit der Wimper zu zucken.
>
> Na Gott sei Dank bist Du nicht US-Praesident!

Und als ob es auf den allein ankaeme. Wenn er kommt, dann eh wiederum als  
Schauspieler. Das Netz, das Russland vorbereitet hat, ist mit keiner  
Atombombe zu erledigen und es ist ueberall praesent. Da muesste man schon  
die Erde insgesamt in die Luft sprengen. Und wegen eines Hitler waere es  
kaum zu verantworten, Millionen Moskauer zu ermorden. So etwas haette  
ggfs. die CIA oder andere Institutionen chirurgischer zu erledigen.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 08 23:07:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Norberts unerschoepfliche Quelle des Wissens und der Zuversicht
Date: 08 Feb 1999 23:07:00 +0100
Message-ID: <7AZr0r65bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <36BEB44A.8931C47A@gmx.net>
Lines: 33


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Norberts unerschoepfliche Quelle des Wissens und der Zuversicht

Hallo Adam!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Seit mehreren Wochen lese ich hier in der NG mit und bin immer wieder
> ueber die Postings des Herrn N. M. erstaunt.
> Nach mehreren schlaflosen Naechten, in denen ich darueber nachgedacht
> habe, woher sein Vertrauen in seine unbeweisbaren Behauptungen wohl
> stammen mag, bin ich zu der einzig möglichen Loesung gekommen: Er weiss,
> dass seine Thesen stimmen, weil er selbst per UFO aus der Vergangenheit
> gekommen ist.

Also so ist das *nicht*.

> scheinen. Meine Meinung hierzu ist, dass Norbert diese mit Hilfe
> weiterer Zeitreisen vernichtet hat, um so unbehelligt alles fuer des
> Fuehrers Ankunft vorbereiten zu koennen.

Irrsinn.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 08 23:15:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Landtagswahl in Hessen
Date: 08 Feb 1999 23:15:00 +0100
Message-ID: <7AZr14QLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.org.politik.misc,de.talk.tagesgeschehen,maus.soziales.politik
References: <36BE7601.F3DEDADB@koenig-home.de>
Lines: 32


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Landtagswahl in Hessen

Hallo M.!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Und auch was die bundespolitische Konsequenz betrifft:
> Auch eine Bundesregierung sollte nicht gegen die Mehrheit des Volkes
> regieren wollen.

Etwas uebertrieben, denn schliesslich hat eine Mehrheit der Waehler (nicht  
des Volkes) diese Regierung gewaehlt, welche daher fuer eine ganze  
Legislaturperiode dazu legimitiert ist, im Namen des Volkes zu regieren,  
dies nach den Regeln der repraesentativen Demokratie, die ein Abweichen  
von einer aktuellen und punktuellen Meinung von der Volksmehrheit ggfs.  
voellig zulaesst, was dieses Volk dann ggfs. bei der naechsten BT-Wahl  
quittieren oder nicht so eng sehen kann.

Abgesehen davon war die Hessen-Wahl vor allem eine Anti-Gruen-Wahl. Die  
SPD sollte ueberlegen, ob sie den Koalitionspartner austauscht (FDP).



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 08 23:17:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Danke, Hessen
Date: 08 Feb 1999 23:17:00 +0100
Message-ID: <7AZr1I0qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <36BE93BB.4CFA44CB@public.uni-hamburg.de>
Lines: 25


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Danke, Hessen

Hallo Guido!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Gottseidank habt Ihr es vollbracht, daß die SDPisten nicht mehr ohne
> weiteres jede Dummheit zu Gesetzen machen können.
>
> Dafür gebührt den hessischen Wählern der Dank.

Die SPD hatte relativen und absoluten Stimmenzuwachs! Aber eben weniger,  
als die CDU und die Gruenen hatten einen Einbruch. Das Wahlergebnis kann  
nicht als gegen die SPD gerichtet bewertet werden.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 08 23:19:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Rot-Gruen hat versagt !
Date: 08 Feb 1999 23:19:00 +0100
Message-ID: <7AZr1e3qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <36BEAD2E.52166D98@str.daimler-benz.com>
Lines: 25


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Rot-Grün hat versagt !

Hallo Anselm!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Mit "Ausländer, Nein Danke" lassen sich Wahlen gewinnen, ein
> schwarz-brauner Rattenfänger wird Ministerpräsident, die rot-grüne
> Bundesregierung wird es schwer haben gegen eine CDU-Mehrheit im
> Bundesrat.

Wo wurde bei der CDU der Slogan "Auslaender, Nein Danke" gesichtet? Gibt  
es da ein Foto oder ein Druckerzeugnis?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 08 23:25:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 08 Feb 1999 23:25:00 +0100
Message-ID: <7AZr1mSqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7ARoaV-5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36bf018d.0@news.ivm.net>
Lines: 33


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7ARoaV-5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> >> Hast du dir das Stück denn wenigstens mal angehört, lieber Norbert?
> >> Ich meine, bevor du beurteilst, warum es wohl diesen Namen hat...
> >Nein, so schnell geht das nicht. Unabhaengig davon ist Obiges richtig.
> >Welches "Seth-Verhaeltnis" da im Song Set07 zum Ausdruck kommt, das
> >werde ich mir mal ansehen.
>
>
> Nun, ich bin, gelinde gesagt, sehr gespannt was dabei rauskommt...

Tja. Ich habe ihn nicht gefunden. Was war das fuer ein Gerede hier ueber  
Set07 ???



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 09 15:53:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Akte X
Date: 09 Feb 1999 15:53:00 +0100
Message-ID: <7AZrMVaqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AVq7md5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 29


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Akte X

Hallo Holger!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> In article <7AVq7md5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) writes:
>
> >Da hast Du schon Recht, und ich nahm ja an, dass Akte X sich mit
> >Satanismus befasst, ohne selbst satanistisch zu sein. Und diese Annahme
> >kann nach wie vor richtig sein. Es koennte aber auch sein, dass sich da
> >Satanisten mit dem Christentum befassen.
>
> Was? Die Sultaninen und der Christbaum umfassen? Spinnst du?

Befassen, inflitrieren, so tun als ob ... Das Spiel ist nicht einfach. Es  
ist wohl das schwierigste ueberhaupt.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 09 15:55:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: angriff 2000
Date: 09 Feb 1999 15:55:00 +0100
Message-ID: <7AZrM-o5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79f3v0$vjf$1@kc1.kronach.baynet.de> <7ANmgXbabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36BDDE03.D1EB894D@post.rwth-aachen.de>
Lines: 44


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: angriff 2000

Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
>
> Norbert Marzahn schrieb:
> >
> > Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!
> >
> > Betr.: angriff 2000
> >
> > Hallo friese!
> >
> > Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!
> >
> > > Hallo Leute
> > > In der neuen COUPE steht, daß die Ausserirdischen an Silvester
> > > angreifen.
> > > Was sollen wir bloß machen?
> >
> > Wozu haben wir denn Jahrhunderte mit den Sylvesterraketen trainiert?
> > Dann zeigen wir eben, was wir drauf haben.
> >
>
> Hmm, und ich dachte, Du denkst, es wären Zeitreisende?

Ich geruhte ja auch nur zu Scherzen. In Wirklichkeit glaube ich weder an  
Ausserirdische, noch daran, dass man mit Sylvesterraketen etwas gegen UFOs  
unternehmen koennte.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 09 16:01:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 09 Feb 1999 16:01:00 +0100
Message-ID: <7AZrN0Y5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7ARobBh5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c08e1f.3476505@news.alphacom.de>
Lines: 55


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo André!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> [...]
>
> >> >> Yep, hat es. Und wenn man nicht zu faul zum Suchen ist, findet man
> >> >> es auch nach kurzer Zeit.
> >> >
> >> >Und wie lautet das Datum? Oder ist das ein Geheimnis?
> >>
> >> Nope, kein Geheimnis.
> >
> >Warum sagst Du es dann nicht einfach?
>
> Welchen Teil von "Und wenn man nicht zu faul zum Suchen ist, findet
> man es auch nach kurzer Zeit." oder von "Und das wirst Du auch
> feststellen, wenn Du endlich mal anfängst, nicht immer andere für Dich
> suchen zu lassen, sondern Dich einfach selbst bequemst." hast Du jetzt
> nicht verstanden, hm?
>
> Oder soll muß ich Dir auch noch erklären, daß es langsam mal Zeit
> wird, daß Du Dich selbst um Informationen bemühst, statt immer andere
> suchen zu lassen.

Du schau mal: Das hier ist ein Diskussionsforum und es ist statthaft, mal  
eben etwas mitzuteilen. Wenn Du also genau weisst, an welchen Betreff  
welchen Datums sich Herr Langowski da erinnert, dann waere es keine  
Katastrophe fuer irgendwen, wenn Du es einfach sagst, statt es  
zurueckzuhalten, was uebrigens etwas unfreundlich wirkt. Aber vielleicht  
willst Du das ja.

Vielleicht haengt es aber auch damit zusammen, dass Juergen Langowski  
schon vor einiger Zeit davon Abstand nahm, seine Zitate ordentlich mit  
Betreff und Datum anzufuehren, weil das fuer seine Gruppe kontraproduktiv  
waere. Und vielleicht gehoerst Du ja selbst zu dieser Gruppe, wer will das  
hier schon wissen, wer in welchem Verein spielt? Deine Geheimniskraemerei  
um das Datum, welches Du zu wissen vorgibst, ist "normal" allerdings kaum  
zu erklaeren, nicht wahr?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 09 16:05:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Quelle, Herr Langowski?
Date: 09 Feb 1999 16:05:00 +0100
Message-ID: <7AZrNXYLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
Lines: 47



Herr Langowski, Sie sind bekannt dafuer, dass Sie gern nach "Quellen"  
kraehen um diese dann doch zu ignorieren. Ausnahmesweise tue ich es nun  
Ihnen gleich und erbitte eine Quellenangabe fuer Ihre Information, wonach  
Samuel Untermyer in Wirklichkeit Benedikt Maria Knorzenhuber hiess. Ein  
Auszug aus Ihrem Text erfolgt im Anhang. Es ist gar nicht so, dass ich  
Ihnen in dieser Sache keinen Glauben schenken will. Ich nehme an, dass das  
stimmt. Dennoch bitte ich um die Angabe der oeffentlichen Quelle dafuer  
und dies aus folgendem Grund:

Wenn Sie kein Buch nennen, dem diese Information entnommen werden kann,  
dann koennte der Verdacht aufkommen, dass Sie nicht oeffentliche  
Informationen von einem ehemals staatlichen und nun subversiv-privaten  
Geheimdienst erhalten und verwenden. An einem solchen Verdacht koennen Sie  
kaum interessiert sein, und daher nehme ich an, dass Sie gern das Buch  
nennen werden, dass diese Information enthaelt. Dies ist von besonderem  
Interesse fuer mich, da dies ein interessantes Buch sein muss, und ich  
wuesste gern, was da sonst noch drin steht.


Hier der Textauszug:

Org.-Empf. : /DE/SOC/POLITIK/DEUTSCHLAND
Org.-Abs.  : jlangowski@gmx.de  (Juergen Langowski)
Betreff    : Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Datum      : 18.12.1998

  Unterstützt wurden sie dabei beispielsweise von Bischof Manning in den
  USA und anderen (katholischen) Würdenträgern in Großbritannien. Samuel
  Untermyer hieß in Wirklichkeit Benedikt Maria Knorzenhuber und war ein
  alter (katholischer) Freund Hitlers. Knorzenhuber hat den
  Informationaustausch zwischen den (katholischen, daher levitischen)
  Drahtziehern organisiert.



Anzumerken ist, dass die Leviten selbstverstaendlich alles, auch die  
katholische Kirche, zu unterwandern versuch(t)en.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 09 19:45:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 09 Feb 1999 19:45:00 +0100
Message-ID: <7AZrjpFabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7ANmfhiabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36BDE4B0.94ADB74F@post.rwth-aachen.de>
Lines: 31


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
>
> Norbert Marzahn schrieb:
>
> > Mal ganz offen: Wuerdest Du von Dir selbst sagen, dass Du eine Art
> > Faschist bist?
>
> Jetzt wirds interessant....
> Was ist denn FÜR DICH ein Faschist?

Na eben jemand, der absolute Gleichschaltung will und ein richtiges Denken  
definiert, keine Abweichung und keine Auseinandersetzung ueber das Denken  
zulaesst und alles Abweichende einsperren oder toeten will. Das waere so  
das, was ich dazu sagen koennte.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 09 19:49:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 09 Feb 1999 19:49:00 +0100
Message-ID: <7AZrkUXqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7ARoWNWLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <32e5ad148%Gryf@Rems-Murr.net>
Lines: 39


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Andreas!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> In message <7ARoWNWLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
>           n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> > Wir haben heute bereits Programme, die Groschenromane schreiben und
> > die Faehigkeiten solcher Programme werden zunehmen. Nun stelle Dir
> > vor, dass man so einem Programm zwei Eingaben gibt:
>
> Woher hast du denn das schon wieder?
> Programme haben noch arge Schwierigkeiten Deutsche Texte ins Englische
> zu uebersetzen, und dann traust du irgendwelchen Programmen sowas zu?
>
> Ich nicht. Und ich behaupte mal, vom Programmieren und Software versteh
> ich was.

Uebersetzen duerfte schwieriger sein, als das Herstellen eines simplen  
Romans. Ich las von solchen Entwicklungen, aber es wurden keine Details  
genannt. Mit faellt die Vorstellung aber nicht schwer, dass man einem  
Programm einen groben Rahmen vorgiebt und es dann, was weiss ich, den  
naechsten Aerzteroman schreibt oder eine Liebesschnulze. Natuerlich noch  
nichts hochwertiges. Es mag auch sein, dass es dann den letzten  
menschlichen Schliff bekommen muss.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 09 19:52:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 09 Feb 1999 19:52:00 +0100
Message-ID: <7AZrkaEabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <3027bd148%Gryf@Rems-Murr.net> <36C0116E.8066AF5@gmx.de>
Lines: 31


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Alexander!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Andreas Joos schrieb:
>
> > > Hat sich denn die hebräische Sprache in den letzten 1000 Jahren
> > > überhaupt nicht verändert?
>
> > AFAIK praktisch nicht.
>
> Was nicht heißt, daß der Bibeltext gleich geblieben ist. Das ist extrem
> unwahrscheinlich.

Fuer diesen einen hebraeischen Text ist das ganz und gar nicht  
unwahrscheinlich, denn - man mag es fuer religioesen Wahn halten - es war  
eine ganz enge Auffassung von dem Text als "Wort Gottes", die dafuer  
sorgte, dass jeder einzelne Buchstabe da eine Art Heiligtum fuer sich war.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 09 19:53:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 09 Feb 1999 19:53:00 +0100
Message-ID: <7AZrlCeLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <32e5ad148%Gryf@Rems-Murr.net> <36C0112D.E6F417FB@gmx.de>
Lines: 44


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Alexander!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Andreas Joos schrieb:
>
> > > Wir haben heute bereits Programme, die Groschenromane schreiben und
> > > die Faehigkeiten solcher Programme werden zunehmen. Nun stelle Dir
> > > vor, dass man so einem Programm zwei Eingaben gibt:
>
> > Woher hast du denn das schon wieder?
> > Programme haben noch arge Schwierigkeiten Deutsche Texte ins Englische
> > zu uebersetzen, und dann traust du irgendwelchen Programmen sowas zu?
> >
> > Ich nicht. Und ich behaupte mal, vom Programmieren und Software
> > versteh ich was.
>
> Er verwechselt das vermutlich mit diesen Haiku-Programmen, und diese
> produzieren in 90% der Fälle auch nur Unsinn, den man nur mit sehr viel
> gutem Willen als postmoderne abstrakte Dichtkunst auslegen könnte.
>
> Mag sein, daß es Programme gibt, die den Anspruch haben, Groschenromane
> zu schreiben. Der Unfug, der dabei produziert wird, ist aber leicht
> vorstellbar.
>
> Hat alles mit dem berühmten Syntaktik<>Semantik-Problem der KI zu tun,
> von dem Herr M.N. vermutlich noch nie was gehört hat.

Ich betrachte das jetzt Moegliche auch nur als Zwischenstufe oder Vorstufe  
fuer Programme, die das besser leisten koennen, was jetzt erst begonnen  
wird, soweit das oeffentlich bekannt ist.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 09 20:30:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 09 Feb 1999 20:30:00 +0100
Message-ID: <7AZrlHY5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AVq49e5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c01055.1266076@dnews.cs.uni-magdeburg.de>
Lines: 196


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Sebastian!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 08 Feb 1999 15:03:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Betr.: Re: Wiederholung
> >
> >Hallo Sebastian!
>
> snip
>
> >> Hm, Neid?
> >
> >Erstens bin ich keine Frau und zweitens kein Twen. Derartiges
> >interessiert mich also nicht. Interessant ist fuer mich nur die
> >psychologische
>
> Voraussetzung: 	keine Frau, kein Twen
> Ergebnis:	nicht interessiert
>
> Hm, ist Frau ein notwendiges oder aber nur eine zureichende
> Voraussetzung? In Kombination mit Twen oder auch ohne? Also Mann !=
> Twen -> irrelevant? Strange..

Natuerlich ist es wohl etwas, das in erster Linie Frauen Spass machen  
koennte, auf dem Bahnhof nach Tel.-Nr. und Familienstand gefragt zu  
werden. Ich weiss, dass solches fuer manche Frauen recht wichtig ist fuer  
das Selbstwertgefuehl, einige sind offenbar so geeicht, es gehoert zu  
ihrem Grundprogramm. Da wird sowas dann zu einer Art Trophaee. Aber in der  
Regel nimmt das Interesse daran mit der Zeit ab, weil diese Phase einfach  
durchlaufen und erledigt ist und Mengen keine Rolle mehr spielen, das  
Selbstbewusstsein ist dann endgueltig ausgeformt. Bei Maennern gibt es in  
den Twen-Jahren Vergleichbares, nur dass sie dabei den aktiveren Part  
spielen und Tel.-Nr. und Dates usw. sammeln, was dann ihre Trophaeen sind.  
Das ergaenzt sich und es ist ganz normal, aber eben nur im Twen-Alter.


> >Es ist eine Form der Rekrutierung. Und dafuer muessen die Schreiber
> >nicht mal wirklich Frauen sein, aber auch solche stehen zur Verfuegung.
>
> '..stehen zur Verfuegung.' Interessante Wortwahl. Erinnerst Du dich an
> die erste Aussage Deines vorangegangenen Postings? Komplexe?

Nein, wieso? Erstens habe ich eigene Erfahrung und zweitens ist das ein  
gar nicht so neues Mittel, dass psychologisch Geschulte auch gezielt die  
"Geschlechtskarte" einsetzen, wenn das Vorteile verschafft und es kann  
Vorteile verschaffen, weil die Grundprogramme es eben ermoeglichen.

> >> >Propagandamedium fuer einige Teilnehmer, denen es staendig um "alle"
> >> >geht und die sogar ab und zu fuer diese zu sprechen wagen? An Dich
> >> >als angebliche Logikerin sei die Frage ergaenzt: Koennen denn
> >> >ueberhaupt alle so gleich sein? Und sollten sie?
>
> >> Du sprichst von Dir, oder?
> >
> >Lies aufmerksamer, dann eruebrigen sich solche Fragen, die Deine
> >Leseschwaechen erkennen lassen. Es ging hier darum, dass Antje Schulte
> >ein eigenartiges Interesse am Denken aller vorzeigte, welches
> >vordringlich bei den dafuer eingesetzten Schreibern vorhanden ist.
>
> Es ging(siehe oben) darum, das Du dau usw. als Propagandamedium fuer
> einige Teilnehmer bezeichnest.

Das ist ja nun nichts Neues. Liest Du zufaellig  
de.soc.weltanschauung.scientology? Sientology setzt seine Mitglieder ganz  
gezielt im Web ein, also sicherlich auch den Foren, die Spuren sind ja  
gewaltig. Und Scientology muss nicht die einzige strategische Gruppe hier  
sein, aber wahrscheinlich die Bedeutendste. In Gestalt von Max Breuing  
hatte ich 1996 mal selbst so einen Burschen am Hals, der aber m.E. eher  
von der Ex-Stasi war. Der suchte einerseits Leute, die Buecher aus  
Bibliotheken ranschaffen und scannen, um sie fuer die Netz-Truppen nutzbar  
zu machen, speicherte hier ausserdem absolut alles mit und versorgte  
Private mit eigenen Texten, die diese dann ins Netz geben sollten. Er  
stellte sich dabei als so eine Art "Auch-Forscher" dar. Ich gab kaum was  
davon weiter, stiess aber dann im Netz auf Texte, die nach Breuing  
"rochen". Die waren von einem Studenten, den ich kontaktierte und richtig:  
Max Breuing stand dahinter. Und der hatte sogar von ihm einen Scanner  
geschenkt bekommen. Das war so der Beginn, als ich mitbekam, was hier  
eigentlich wirklich los ist. In einigen Foren duerfte der Anteil wirklich  
privater Schreiber kaum ueber 20% liegen, waehrend die meisten  
Scheineinzelne sind, die als Gruppe strategisch agieren.


> Da fiel mir spontan Deine Person ein.
> Du propagierst hier laufend Ideen und Vorstelleungen.

Aber ich bin eben keine Gruppe, stoere diese aber.

> >> >Und wenn ich nun nicht "beweise", dass meine Wahrnehmung stimmt, und
> >> >Deine nicht, muss es dann umgekehrt richtig sein?
> >>
> >> Tja Norbert, der der Beweise heranschafft ist klar im Vorteil. Da Du
> >> jaschon vergangenheitlich an mehreren Stellen bei der
> >> Beweisbeibringung gekniffen hast, waere IMO der Naturzustand momentan
> >> der, dass man jeder Deiner Aeusserungen mit Vorsicht begegnen sollte.
> >
> >Du bist etwas traege. Der "Beweis", dass Antje Schulte der absolute SF-
> >Profi war die Behauptung, dass das an Zugreisen und Zugverspaetungen
> >liegt. Damit allein soll die absolute SF-Professionalitaet erwiesen
> >sein, waehrend es fuer die behauptete Wahrnehmung keinerlei Beweis
> >gibt.
>
> Schrott. Du behauptest vermehrtes Aftreten. Dann musst _Du_ beweisen.

Du scheinst nicht verstehen zu koennen. Hier kann frei diskutiert werden.  
Und wenn ich der Ansicht bin, dass sich das SF-Genre verstaerkt mit dem  
Thema Zeitreise befasst, dann darf ich das auch sagen. Von mir aus kann  
eine Antje Schulte das gern bestreiten, dann ist dann ihre unbewiesene  
Auffassung, und wenn sie sich dann nebenbei zum bahnbedingten SF-Profi  
deklariert, der Recht haben muss, dann finde ich das sowohl amuesant, als  
auch informativ. Aber alle, die aus den Foren sowas wie Gerichte mit  
Beweisantraegen oder Beweispflichten machen wollen, und das sind eben  
tatsaechlich mehrere, die haben hier wohl weniger private Anliegen und  
duerften Organisierte sein.

Du unterschaetzt offenbar die Bedeutung dieses Mediums, das Scientology  
und anderen Verbaenden einerseits freie Entfaltung ermoeglicht und zudem  
den einzigartigen Vorzug hat, dass Geeignete gleich direkt kontaktiert  
werden koennen, von der Gruppe per eMail bearbeitet werden koennen und  
schliesslich eventuell rekrutierbar sind. Das Netz ist ganz ideal fuer  
solche Interessenten.


> Dies ist einer der einfachsten Grundsaetze. Andernfalls waere eine
> Beweisumkehr vorhanden. Will sagen, Behauptungen werden von dem
> bewiesen, der sie aufstellt.

Im Falle einer gerichtlichen Anklage oder Verteidigung schon. Aber hier  
wird diskutiert und hier sogar gemeint werden. Es ist hier vollkommen  
legitim, der Auffassung zu sein, dass sich das SF-Genre verstaerkt mit  
Zeitreisen befasst, ohne dass irgendwelche Netzregeln dazu verpflichten,  
dass diese Wahrnehmung gleich mit einer Gesamtstatistik der SF-Filme und  
SF-Buecher so der letzten 20 Jahre lueckenlos bewiesen werden muss. ich  
wuesste z.B. nicht mal, wo es so eine Statistik gibt. Es steht in keinster  
Weise im Widerspruch zu den regeln hier, dass man etwas so und so  
wahrnimmt und es einfach sagt.

Und daran aendern auch Zugverspaetungen und haufenweise Offerten auf  
Bahnhaoefen nicht das Geringste.

Hast Du das nun verstanden?

> Kaese. Es geht weder um unterdruecken noch zurueckdraengen von
> Meinungen. Es ist vollkommen legitim eine Behauptung, kontraer zur
> vorherrschenden Lehrmeinung, aufzustellen.  Allerdings bist Du dann in
> der Beweispflicht.


Geht das schon wieder los? Wie ist denn eigentlich die "vorherrschende  
Lehrmeinung" ueber Zeitreisen im SF-Genre? Ich meine: Wer lehrt das  
ueberhaupt?

> Allerdings bist Du dann in
> der Beweispflicht. Dies ist der einzig logische Weg zu einer
> gesicherten Erkenntniss zu gelangen. Es ist zwar moeglich, das
> unbewiesene Behauptungen als momentaner Status legitim sind,

Wie gesagt, dies hier ist ein Diskussionsforum. Ich sagte, dass sich der  
SF-Bereich zunehmend mit der Zeitreise befasst, Antje Schulte sagte, dass  
das nicht der Fall sei. Den statistischen Beweis trat sie nicht an und ich  
tat es auch nicht. Es ist in diesem Fall zulaessig, dies jeden anhand  
seiner eigenen Wahrnehmung beurteilen zu lassen, ohne dass hier eine  
richtige Wahrnehmung verordnet wird.


> >sind. Allerdings wird dabei nie ein wirklicher Beweis erbracht, in der
> >Regel wird einfach nur der Profi-Status beansprucht und ein paar
> >zugehoerige Zujubler simulieren die "Allgemeinheit", fuer welche man
> >sich dann gern zu sprechen anmasst. Das ist sowohl ein Zeichen von
> >Schwaeche als von Organisiertheit.
>
> Alles auf Dich zutreffend.

Nicht ganz. Denn nicht ich sagte, dass ich richtiger wahrnehme, da ich,  
bahnbedingt der absolute SF-Profi ueberhaupt sei, sondern Antje Schulte  
beanspruchte diesen Profi-Status. Folglich trifft es nicht auf mich zu und  
es waere zu fragen, warum Du das verdrehen willst. Ich frage aber gar  
nicht, ich kann es mir schon denken.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 09 20:48:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 09 Feb 1999 20:48:00 +0100
Message-ID: <7AZrlsJLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7ABgUVp5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36BDDF2A.B1EF0AC6@post.rwth-aachen.de>
Lines: 306


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
>
> Norbert Marzahn schrieb:
>
> > Immer wieder Star Trek (Bezug zur Zeit auch in "Der Aufstand", wo eine
> > Ba'ku Frau den Zeitfluss veraendern kann; Ba'ku -> Kuba -> Kubaba ->
> > Kybele -> Ida -> Juda -> Magna Mater -> Europa -> Notre Dame -> Nostra
> > Damus ...
>
> Hey, Norbert, das ist ja toll! Kannst Du auch aus SEX -> ... -> PAPST
> machen?
> Ernsthaft, ich  - und sicherlich viele andere auch - verstehe nicht, wie
> Du solche Sachen hingkriegst (Scrabble?) und nach welchen Regeln Du
> permutierst, oder hinzufügst. Es wäre nett, wenn Du mal zwecks besseren
> Verständnisses ein paar Worte dazu verlieren könntest.
>
> Danke!


Meinetwegen. Es folgt ein Kapitel aus meiner demnaechst erscheinenden 2.  
Ergaenzung zu WAL, das auf diese Angelegenheit naeher eingeht. Kleine  
Teile davon sind nur denen ganz verstaendlich, die WAL und die 1.  
Ergaenzung kennen, fuer das Meiste ist es aber nicht erforderlich:

EXCALIBUR

Ich hoffe doch, daß Sie die Erzählung von König Arthus und seinen 12 Rittern
der Tafelrunde kennen, denn ich habe keine Lust, diese Legende zunächst
wiederzugeben. Von Bedeutung ist für dieses Kapital das unbesiegbare Schwert
Excalibur und die Insel Avalon, und dabei geht es vor allem um diese Namen und
was sie zu sagen haben. Einleitend muß ich noch einmal auf den früher schon
erwähnten Guido List zurückgreifen, der ganz listig Wahres und Falsches
vermischte. So ein Mix ist auch ein Abschnitt aus seinem Buch "Der Übergang vom
Wuotanismus zum Christentum" aus dem Jahre 1910, welches mancherlei aus dem
treuen Isrealitentum enthält, was Herr List freilich ganz verschweigt. Einzig
interessant ist momentan ein ganz kleiner Abschnitt aus diesem Buch, bei dem es
um jene Kalander geht, an welche Sie sich hoffentlich noch aus dem Vorfeld
dieser Ergänzung erinnern. Über diese schrieb der Listige also:

"Noch manches Überraschende könnte da gezeigt werden, aber nur ein Wort sei
noch herbeigeholt und zwar aus der französischen Aneignung zurückgefordert,
nämlich der "Calemburg". Bekanntlich gilt der "Calembourg" in ganz demselben
Sinne wie der "Kalauer" als witziges Spiel mit verdrehten - "verkalen" - Worten.
Es ist rein deutsch und lautet rückgebildet einfach "Kalenburg" oder
"Kalenberg", worunter kein Berg (Anhöhe) oder keine Burg (Baulichkeit), sondern
eine "Berge" (Verhüllung, Versteck, verbergen) zu verstehen ist. Daher besagt
der Begriff "Kalenberg" (Calembourg) einen durch Verdrehung des Wortsinns
verborgenen oder "verkalten" Sinn. Auf die "Kalenberge" und sonstigen "Kala-
Orte" werden wir später noch zurückkommen. Wie wir oben gesehen haben, ist die
Sinndeute des Wortes "Kaländer" das, was durch "kalen" (drehen, wenden, wandeln)
sich ändert, und folgerichtig ist die des Wortes "Kalander" die Bezeichnung für
jene verhehlten Armanen, welche durch Verkahlung andere zu sein schienen als
sie waren, nämlich Christen statt Wuotanisten oder Heiden. Diese Kalander-
Brüderschaften, wie sie durch das ganze Mittelalter hindurch hießen, haben aber
später - wie alle ähnlichen von den Armanen abstammenden Körperschaften auf die
noch die Sprache kommen wird - Zweck und Ziel vollkommen vergessen, so daß schon
im fünfzehnten Jahrhundert sie für eine rein christliche Bruderschaft galten
und heute ihr Name völlig falsch gedeutet wird. So nimmt man irrig an, der Name
Kaland, Caland oder Calend stamme daher, weil die Geistlichen eines Kapitels
oder Sprengels am ersten Tage oder am ersten Montage eines jeden Monats (lat.
calenda) sich versammelt hätten. Noch heute wird in manchen Gegenden
Deutschlands dieser Ausdruck zur Bezeichnung regelmäßiger Pastoralkonferenzen
gebraucht. Im Mittelalter hießen Gesellschaften von Männern und Frauen,
Geistlicher und Laien, welche unter Oberaufsicht des Bischofs zusammentraten,
und ihren Mitgliedern ein feierliches Begräbnis, Seelenmessen, den Angehörigen
nebst gemeinsamen Andachten auch etwa nötige Unterstützungen zu sichern:
"Kalandgesellschaften", "Kalandsbrüderschaften", die Mitglieder "Kalandsbrüder",
auch Kalandsherren" (lat. Frates Calendarii), ihre Versammlung aber "Kaland".
Die älteste wird um 1220 im Kloster Ottberg erwähnt. Bald finden sie sich in
ganz Deutschland, in der Schweiz, in Ungarn, Frankreich und Schweden."

Das soll genügend Wiedergabe sein. So allerlei daran ist richtig, aber zwei
wesentliche Sachverhalte stellte Herr List ganz falsch dar, und dies sicherlich
mit Vorsatz. Einmal stellte er die Kalander als schließlich sinnvergessen dar,
so als ob sie irgendwann zu existieren aufgehört hätten, aber das Gegenteil ist
der Fall. Dazu verweise ich auf meine früheren Ausführungen und auf das
Kalander-Flagschiff "Star Trek" mit "Raumschiff Enterprise" plus "Anhang"
(Voyager, Deep Space 9), oder auf "Das 5. Element". Während früher in Legenden
und Sagen und Mythen gekalt wurde, dann in Märchen und fortwährend in der
Sprache selbst, toben sich die heutigen Kalander mit allergößter Vorliebe im
Science-Fiction-Genre aus, wobei es der besondere Witz ist, daß man keinerlei
Anspruch auf einen ernsthaften Hintergrund erhebt, ihn aber heimlich eindeutig
hat, was vor allem die Betrachter erkennen, die genügend Hintergrundwissen von
vor allem religiöser Natur haben. Doch niemals wird ein Kalander sagen, daß er
kalt, es gehört zum Prinzip, daß das niemals geschehen wird. Aber andere, die
dürfen das sagen. Auf diese Art und Weise spricht man sowohl die
Unterhaltungsmenschen an, welche nebenbei ein wenig erzogen werden, als auch
das eingeweihtere Publikum, und beide Gruppen sind auf ihre Weise zufrieden.
Die Gegenwart beweist, wie quicklebendig die Kalander heute noch sind. Die
zweite Verdrehung des Herrn List besteht darin, daß er etwas urgermanisches und
heidnisches aus dieser Angelegenheit machen wollte, was aber eine ganz falsche
Darstellung ist. Das Kalen ist ganz europäisch und darüber hinaus
treu-israelitisch (im Gegensatz zu abtrünnig-levitisch-satanistisch). Und weil
Jesus in Kanaan zur Treue des Abraham zurück mahnte, welcher die levitischen
Priester aufgrund ihrer Verfluchung durch Israel abtrünnig wurden, und weil die
alteuropäische Religion ebenfalls auf dem alten, treuen Israelitentum basierte,
ist es in Wirklichkeit so, daß sich das Alteuropäische ganz vorzüglich mit dem
wahren Christentum verträgt, während Herr List einen vermeintlichen Gegensatz
dazwischen stellen wollte. Und deshalb waren und sind diese Kalander ebenso
christlich, wie sie alteuropäisch und treu-israelitisch waren und sind. Damit
bekommt das Ganze erst seinen richtigen Handlungsrahmen, welchen Guido List
nicht herzuzeigen bereit war.

Und wenn man das Wort "kalen" auf  Kalender(monate) zurückführen will, so ist
das gar nicht mal verkehrt, denn der Kalender verzeichnet ja den Wandel der
Zeit, und diese Bedeutung liegt ganz auf einer Sinnlinie mit jenem Wandeln im
künstlerisch umgestaltenden Sinne. Und in den Bereich des Kalens (was auch in
Form einer kalauerhaltigen Komik geschehen kann), gehört eben auch die
entsprechende Gestaltung der Sprachen, das Drehen und nach bestimmten Regeln
auch das Austauschen von Buchstaben, sowie das Umstellen der Buchstaben in der
Anagrammlesung zuzüglich der Berücksichtung des Klanges, der Phonetik, also
das ganze Paket, daß ich bereits anhand einiger Beispiele vorgeführt habe.
Hinzukommen Musik und Malerei und Architektur oder kurz: Die gesamte Kunst.

Dies ist der Hintersinn dieser Worte von Leo (Löwe) Tolstoi:
"Die Zunge des Menschen ist der Schlüssel zu einer Schatzkammer. Solange die
Tür verschlossen bleibt, weiß niemand, was drinnen ist."

Sowie der Worte von Yale-College Präsident Timothy Dwight (1801):
"Wäre es ein Krieg der Waffen, so hätten wir nur wenig zu fürchten. Es ist ein
Kampf der Künste, der Zauberei. Ein Krieg gegen die Magier Ägyptens."
(zitiert von Charles W. Dunn, Ph.D., Essay "The Roots of American humanism").

Wobei erneut angemerkt werden sollte, daß beide Seiten einen Ursprung im alten
Ägypten hatten, die Seth-Ägypter ebenso wie die Horus-Ägypter. Und Zauber ist
in diesem Sinne keine "Hexerei" und kein "Hui-Buh", sondern, nun ja, eine Art
Spiel, in welchem es gilt, Verblüffungspunkte zu sammeln. Etwa so, wie Elias im
Kapitel "Baal" beschrieben wurde, als er mit dem chemischen Trick, den das
leicht entflammbare "dicke Wasser" ihm ermöglichte, seinen Stier "von Gott
entzünden" ließ, was die konkurrierenden Baal-Priester das Leben kostete,
welche nicht mit hinterlistigen Tricks zu Werke gingen. Das ist Zauberei und
Magie, denn Magie hieß einst ganz einfach nur Wissen, und mit Geheimwissen, das
die Massen nicht kennen, kann man ihnen halt allerlei vorzaubern. Übrigens ist
in der 14. Brockhausauflage noch nachzulesen, daß der andere Name für Ägypten
"das Schwarze" war, und "das Schwarze" hieß koptisch "Kemet", oberägyptisch
"Keme" und "Chemi" in unterägyptischer Aussprache. Und daraus ergibt sich, daß
ein "Schwarzmagier" schlicht und einfach ein "chemisch Wissender" war, der das
Volk mit Peng und Puff und Trallalla verblüffte.

Nun möchte ich nochmal an meine Ausführungen zu "Das 5. Element" erinnern, wo
es für den Sieg gegen das Böse von ganz entscheidender Bedeutung war, die 4
Externsteine zu besitzen, welche unverzichtbare Bestandteile der siegreichen
Waffe sind, und diese Steine mußten "merkwürdiger" Weise aus dem Körper der
toten Sängerin, also einer Künstlerin geborgen werden. Dieser scheinbare
Unsinn (wer hat schon Steine im Körper?) hat natürlich seinen Sinn, denn es
wird aufgezeigt, wo etwas zu holen ist, nämlich "der Stein der Weisen".

Tja, und nachdem nun aufgezeigt ist, was das Kalen ist, nämlich das Verbergen,
Verwandeln, Verdrehen von etwas Sinnvollem in die scheinbare Dichtung, Fiktion,
läßt sich nun ganz leicht der Schleier vom Schwert Excalibur nehmen, denn die
Silbe "ex" steht für "heraus" und ist ganz ähnlich zu begreifen, wie beim Wort
"extrahieren", bei dem es darum geht, ein Extrakt aus etwas herauszuziehen.
Und wenn man nun die ins scheinbar Fiktive gekalte Wahrheit aus dem Fiktiven
ins Wahre zurückbringt, dann exkaliert, bzw. excaliert man, und dies zu tun,
dazu fordert uns das Wort Excalibur auf. Mit anderen Worten: Als Schwert hat
Excalibur nie existiert, denn es ist nur ein weiteres Gleichnis für eine ganz
und gar geistige Superwaffe, welche die Kalander über etliche Jahrhunderte
mühsam und fleißig für uns und für diese Zeit geschmiedet haben. In der Kunst,
in der Sprache usw. Darin steckt das "unbesiegbare Schwert", das eine völlig
gewaltfreie Waffe des Guten gegen das Böse ist, und in der Sage steckte dieses
Schwert gut sichtbar im Fels, so daß es theoretisch jeder herausziehen konnte,
aber nur wer befugt ist, weil er "das gewisse Etwas" hat, dem kann es gelingen,
Excalibur anzufassen und zu gebrauchen. Und tatsächlich war Excalibur die ganze
Zeit schon vor unseren Augen und Ohren und wir hatten dieses Schwert in unserem
Mund, es war oftmals die eigene Zunge - aber wer es nicht weiß, nicht bemerkt,
nicht sucht, wer kein Talent hat, der kann nichts damit anfangen. Ein nettes
Gleichnis, nicht wahr? Doch es soll gar nicht ein einziger Held Arthus sein,
der Excalibur führt, sondern jeder, der dazu berufen ist. Und worum es dabei
geht, das wurde freundlicherweise noch im Namen "Arthus" verkalt: Us arth ->
Use art -> Nutze Kunst!

Unterstrichen wird diese Angelegenheit noch durch den Umstand, daß in der
besonders zauberhaften englischen Sprache "Words" (Worte) ein Anagramm von
"Sword" (Schwert) ist.

Werfen wir zu diesem Thema auch noch einen kleinen Blick in die Johannes-
Offenbarung, wo es ab 19,11 in meiner Bibel heißt:

Der Reiter auf dem weißen Pferd
Und ich sah den Himmel aufgetan; und siehe, ein weißes Pferd. Und der darauf
saß, hieß:  Treu und Wahrhaftig, und er richtet und kämpft  mit Gerechtigkeit.
Und seine Augen sind wie eine Feuerflamme, und auf seinem Haupt sind viele
Kronen; und er trug einen Namen geschrieben, den niemand kannte als er selbst.
Und er war angetan mit einem Gewand,  das mit Blut getränkt war, und sein Name
ist: Das Wort Gottes. Und ihm folgte das Heer des Himmels auf weißen Pferden,
angetan mit weißem, reinem Leinen. Und aus seinem Munde ging ein scharfes
Schwert, daß er damit die Völker schlage; und er wird sie regieren mit eisernem
Stabe; und er tritt die Kelter, voll vom Wein des grimmigen Zornes Gottes, des
Allmächtigen, und trägt einen Namen geschrieben auf seinem Gewand und auf
seiner Hüfte: König aller Könige und Herr aller Herren.

Vielleicht kann ich es nun sogar riskieren, jene 4 Waffensysteme der guten
Geister aus "Das 5. Element" genauer zu benennen, welche es zu aktivieren gilt,
denn ich nehme an, daß es sich um folgende handelt:

1. Die Bibel
2. Das Nostradamus-Werk
3. Die Kunst (in ihrer Gesamtheit)
4. Die Sprache(n)

Kommen wir noch zu einem weiteren Wort der Arthus-Sage, nämlich zum Namen der
Insel Avalon. Das Buch "Unter den Tempeln Jerusalems" von Christopher Knight
und Robert Lomas ist ein ganz entsetzliches Verdrehungsbuch der Gegenseite,
aber dennoch voller interessanter Informationen, mit denen das Erstellen
falscher Handlungsrahmen in üblicher Weise unterstützt werden soll. Unter
anderem wird Abraham darin kurzerhand in die Hyksos-Zeit verlegt, also um rund
800 Jahre verschoben, dies um die Folgen der Levi-Verfluchung anders darstellen
zu können und an den entscheidenden Punkten eine andere und falsche Geschichte
zu konstruieren. Aber da es solchen Fälschern stets um das Wesentliche geht,
sie aber genau deshalb gut eingeweiht sind, kann man gerade ihnen oft eine
Vielzahl der begleitenden Informationen entnehmen, die ihnen gerade
unwesentlich erscheinen. Dazu gehört eine Wiedergabe eines Freimaurerrituals
auf S. 305, bei dem einem Anwärter zu einem Wort erklärt wird, daß ...

"es ein zusammengesetztes Wort ist, das zusammen Jah-Bul-On heißt. Jah, der
erste Teil, ist der chaldäische (sumerische) Name Gottes und verkörpert sein
innerstes Wesen und seine unbegreifliche Majestät; es ist auch ein hebräisches
Wort, das "ich bin" und "ich werde sein" bedeutet und damit die gegenwärtige,
zukünftige und ewige Existenz des Allmächtigen ausdrückt. Bul ist ein
assyrisches Wort, das "Herr" oder "Mächtiger" bedeutet, es ist selbst ein
zusammengesetztes Wort, das "in" oder "an" bedeutet; und Bul bedeutet "hoch am
Himmel", deshalb heißt dieses Wort "Herr im Himmel". On ist ein ägyptisches
Wort, das "Vater von allem" heißt, und es ist auch ein hebräisches Wort, das
Stärke oder Macht verkörpert, und es drückt daher die Allmacht des Vaters von
allem aus. Alle Bedeutungen dieses Wortes ergeben zusammen also folgendes: Ich
bin und werde sein - Herr im Himmel - Vater von allem."

Tatsächlich ist alles noch viel kunstvoller und das Hebräische ist nicht sehr
wichtig, aber diese schließliche Übersetzung des Wortes zu einem vollständigen
Satz mag eine richtige Bedeutung sein. Vielleicht sollte erwähnt werden, daß
"val" in der lateinischen Sprache eng mit Stärke und Kraft zusammen hängt
(valde, valens, valoe). Interessant ist dann ein Ergänzung eines der beiden
Autoren:

"Der zweite Bestandteile ist phonetisch fast korrekt, würde aber gewöhnlich
"Baal" buchstabiert, also für den großen kanaanitischen Gott stehen, dessen
Name wirklich "Herr im Himmel" bedeutet."

Und da hat er nicht ganz Unrecht, aber richtig phonetisch korrekt ist weder
Jahbulon noch Jahbaalon, denn "Baal" sprach sich schon immer richtig WAL, und
so kommen wir dann in die heimischeren Gefilde der Arthus-Sage und zu Jawalon,
bzw. Javalon und Avalon. Und es wird auch klarer, warum es in unseren Kirchen
oftmals "Ja, Amen" heißt.

Anhang zu diesem Kapitel, Auszüge aus dem Brockhaus:
15. Auflage, 1929, Eintrag Calembour, Calambour, Calembourg: "ein Wortspiel,
gegründet auf den Doppelsinn mancher Wörter von gleicher Schreibart oder
gleicher Aussprache. Die Bezeichnung soll von dem deutschen Grafen Calemberg
herrühren, der unter Ludwig XIV. in Paris oder am Hofe Stanislaus Lefzezynskis
in Luneville lebte und mit seinem schlechten Französisch zu lächerlichen
Verwechselungen Anlaß gab, nach andern von einem Apotheker C. in Paris.
(Anm. 1). Doch wird das Wort erst gegen Ende des 18. Jahrhunderts gebräuchlich.
Ph. Chasles ("Etudes sur l'Allemagne ancienne et moderne", 1854) und nach ihm
Littre führen es auf das um 1500 erschienene Schwankbuch "Der Pfaffe von
Kahlenberg" zurück (Anm. 2) .... Das deutsche Wortspiel "Kalauer" steht dem am
nächsten; deutsche C. z.B. in Harowitz' "Humorischem Triumvirat" (1835);
geistreiche Vertreter des des deutschen C. waren Saphir, Öttinger und
Glaßbrenner.

Anm. 1: Wahrscheinlich eine versuchte levitische Ablenkungslüge.
Anm. 2: Interessanter.

Kein Eintrag dazu im 19. Brockhaus.

15. Auflage, 1931, Eintrag Kalandsbrüder: "Fratres calendarii, eine religiöse
Bruderschaft, die ihre Versammlungen an jedem ersten Tage des Monats abhielt
und sich verpflichtete, Seelenmessen für ihre verstorbenen Mitglieder zu
halten. Näheres über die Stiftung ist nicht bekannt. Die älteste Urkunde, die
Stiftungsurkunde der Kalandsbrüderschaft zu Oschersleben und Hornhausen, stammt
aus dem Jahre 1210. Die "Kalanden" verbreiteten sich über Deutschland,
Frankreich, die Niederlande, Ungarn, wurden von weltlichen und geistlichen
Fürsten unterstützt und gelangten zu großem Reichtum. Als ihre Brüdermahle zu
üppigen Schmausereien ausarteten, nannte man die Mitglieder nur noch
"Festbrüder" und ihre Lebensweise "Kalandern"; ihre Vereine wurden, besonders
nach der Reformation, aufgelöst und ihre Besitzungen beschlagnahmt."

19. Auflage, 1990, Eintrag Kalandsbrüder: "lat. Fratres calendarii, nach ihrem
anfänglichen Versammlungstermin (am Monatsersten, lat. "calendae") benannte
geistl. Bruderschschaft, im 13. Jahrhundert gestiftet zur Pflege der
Wohltätigkeit und zur Sorge für die verstorbenen Mitgl. Durch feierl.
Begräbnis und Seelenmessen; v.a. in Nord-Deutschland verbreitet; bestand bis
zur Reformation, in kath. Ländern bis zur Säkularisation, heute u.a. noch in
Münster und Reda-Wiedenbrück.".

Ursprünglicher war jedoch nicht der Monatserste das Bedeutende, sondern die
erste sichtbare Mondsichel nach dem Neumond!





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -





From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 09 21:26:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 09 Feb 1999 21:26:00 +0100
Message-ID: <7AZrmCW5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AVq6WFLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36C01B78.1E11@rcs.urz.tu-dresden.de>
Lines: 168


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Steffen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn wrote:
>
> > Du wuerdest wohl argumentieren, dass die
> > Technik am Ende des NS-Staates auf spontaner Genialitaet beruht,
>
> Das ist wohl jedem klar, der sich mit der Thematik beschaeftigt
> hat. Gegen Ende des Zweiten Weltkrieges hatten die Deutschen auf
> allen militärisch nutzbaren Gebieten (ausser die der Atomwissen-
> schaft) die Nase vorn: so im U-Boot-, Kampfwagen-, Infanterie -
> waffen- und Flugzeugbau sowie in der Funkmesstechnik. Als diese
> oder jene Waffe entwickelt wurde, lag der Vorsprung mitunter bei
> einigen Jahren gegenueber dem Entwicklungsstand der Alliierten,
> doch die Maechtigkeit und Leistungsfaehigkeit ihrer eigenen FuE
> liess diesen Vorsprung von Tag zu Tag schrumpfen. Immerhin konnten
> die Englaender gegen Ende des Krieges ebenfalls mit Strahlflug-
> zeugen und modernen Panzerkampfwagen aufwarten, die den deutschen
> Waffensystemen das Wasser reichen konnten.
>
> Worin du dich masslos versteigst, ist deine Vergoetterung des
> "deutschen" Strebens nach Wissen, Perfektion und Macht. Die da-
> maligen Wissenschaftler waren keine Goetter, die Science Fiction
> wahr machen konnten.


Du verdrehst da etwas ins Gegenteil: Nicht ich gehe von einer ggfs. zu  
vergoetternden Genialitaet der damaligen deutschen Wissenschaftler aus,  
sondern Du! Ich gehe hingegen davon aus, dass sie ganz und gar nicht  
genial waren, sondern fuer ihre erstaunlichen verfruehten Prototypen ganz  
einfach Vorlagen aus der damaligen Zukunft hatten, weshalb also nichts zu  
Verehrendes daran ist, denn unter diesen Bedingungen haette man ueberall  
solche Spruenge machen koennen.

> Eine Art von "Zeittunnel" u.ae. entspringt
> meines Erachtens nach aus deiner blanken Phantasie, zumal es
> weder Quellen noch irgendwelche andere Hinweise fuer die Existenz
> derartiger Technologie zu geben scheint.


Hinweise fuer so ein Tunnelende im NS-Staat gibt es in Form der  
Technologie, die viel Zukuenftiges vorwegzunehmen scheint. Berichte ueber  
dann ganz konkrete Zeitreisentechnologie gibt es in Zusammenhang mit  
Montauk, bzw. Phoenix-Projekt und dem sog. Philadelphia-Experiment.

Aussagen ueber Zeitreise an sich gibt es in der Bibel.

Ein juengster Beweis fuer reale Zeitreisen ist die Entdeckung des  
Bibelcodes.

Ein Weiteres steuern wissenschaftliche Theorien und auch konkrete  
Experimente bei.

Zeitbewegung erklaert das Verschwinden bei Bermuda.

Dann gibt es ganz  fuer mich noch ganz persoenliche Faktoren.

Alles in Allem kann ich ja noch verstehen, wenn jemand nicht recht glauben  
will, dass wir (im weitesten Sinne) diese tech bereits haben, aber es ist  
kaum zu verstehen, wenn jemand sicher sein will, dass wir sie nicht  
zumindest haben werden. Und wenn wir sie haben werden, dann kann es in  
Vergangenheit und Gegenwart ueberall schon "untere Enden" entsprechender  
Zeittunnel gegeben haben.

> Vielleicht entspringen
> deine Ideen aus der Unfaehigkeit, die wahren Zusammenhaenge zu
> erkennen und braust dir deshalb Konzepte zusammen, an die du
> glauben kannst? Ich weiss es nicht, es deutet aber vieles darauf
> hin.

Es ist wohl auch sehr von ganz persoenlichen Erfahrungen abhaengig.

>
> > Diese
> > Technologie sieht tatsaechlich wesentlich mehr nach einem
> > Wissenstransfer aus der damaligen Zukunft aus.
>
> Ganz bestimmt. Selbst _WENN_ sie das Wissen gehabt _HAETTEN_,
> _HAETTEN_ sie es kaum in die Tat umsetzen koennen, da vor allem
> die technologischen Grundlagen sowie die materielle Basis
> fehlte.

Eben deshalb bauten Sie alles mit Anpassung an damalige Moeglichkeiten.  
Stealth-Bomber, Nur-Fluegler aus Holz z.B. Oder die Starthilfsraketen der  
Natter. In bescheidenem Rahmen eine Vorwegnahme der heutigen Booster- 
Technik der US-Raumfaehren. Und fuer diese "Rundflugzeuge" oder  
"Flugscheiben", die ja definitiv tatsaechlich gebaut wurden, gibt es bis  
heute kaum Vergleichbares. Dann die lenkbaren und zielsuchenden Raketen,  
schliesslich eine Rakete mit Reichweite bis New York - fast fertig, wenn  
nicht mehr. wenn man das so alles zusammennimmt, und es ist ja noch mehr,  
dann bleibt nur die Genialitaetsthese, der ich mich nicht anzuschliessen  
vermag - oder es gab einen Zeittunnel, der ein anderes Ende haben muss.  
Und wenn die Russen heute "UFOs" bauen (was behauptet wird, beweisen kann  
ich es nicht) und ich mit die rechtssozialistische Stroemung da so ansehe,  
dann ist Russland in unserer Zeit der Idealkandidat fuer das andere Ende  
eines solchen Zeittunnels.


Den Montauk-Berichten zufolge soll bei so einem Zeittunnel das andere Ende  
in den drei Dimensionen frei waehlbar sein, folglich muessen zwei Enden  
eines Zeittunnels nicht am geographisch selben Ort sein.

> Man _HAETTE_ den Leuten das Prinzip eines Laserstrahls
> in der Theorie _VIELLEICHT_ verklickern _KOENNEN_, doch mit der
> praktischen Umsetzungs _HAETTE_ es aufgrund des damaligen techno-
> logischen Standes sehr gehapert.

Eben deshalb gab es da auch keinen Laser. Das heisst Moment: Laut Seite 71  
des diesbezueglich interessanten Buches "Geheimtechnologien, Wunderwaffen  
und die irdischen Facetten des UFO-Phaenomens" von Karl-Heinz Zunneck, CTT- 
Verlag, gab es den auch. Danach soll der erste Laser kurz vor Kriegsende  
bei Skoda erprobt worden sein. Dies mag als Geruecht gelten muessen, aber  
Laserentwicklung ist offenbar dokumentiert.

> Man denke dahingehend allein an
> die Unfaehigkeit der deutschen Luftfahrtindustrie, Turbolader
> herzustellen, weil sie einfach kein hitzebestaendiges Material
> entwickeln konnten. Wenn man schon daran scheitert, moechte ich
> nicht dabei sein, wie _SIE_ einen "Zeittunnel" testen.

Der kann ja von der anderen Seite her errichtet worden sein. Und fuer  
diesen Krieg gilt: Sie wollten Deutschland moeglichst vernichtet sehen um  
Nostradamus X,31 zu verhindern. Deutschland sollte gar nicht gewinnen,  
sondern untergehen, man haette dazu lediglich gern noch US-Atombomben auf  
Deutschland fallen sehen, aber da das unmittelbare Bevorstehen eines  
deutschen Atom-Angriffs auf New York den USA rechtzeitig mitgeteilt wurde,  
konnten die Blitz-Vorstoesse des dann umgekommenen Gen. Patton wenigstens  
dies verhindern. Moeglicherweise wusste Patton sogar vom Zeittunnel, denn  
seine Truppen eroberten die in Frage kommenden Gebiete. Dann weiss man  
aber vielleicht seither auch von Zeit und Ort des anderen Endes - und dass  
es auch mit diesem Tunnelende Krieg geben wird. Das wuerde erklaeren,  
warum von England und Kanada jetzt schon bekannt ist, dass sie Ende 1999  
mobil machen werden. Das Y2K-Problem betrachte ich da als Vorwand, weil  
man sich nicht traut, den Leuten zu sagen, wieso man jetzt schon weiss,  
dass Krieg gefuehrt werden muss - gegen Russland. Daher auch die flotte  
NATO-Ost-Erweiterung. Und: Die machen das schon ganz richtig so.  
Cassandra: Man kann Zukunft kennen - aber wenn man sie kennt, dann kann  
man sie nicht verhindern, kann sich aber gut vorbereiten, was dann zu  
dieser Zukunft gehoert(e).



>
> Armes Deutschland
>
> 	Sledge
>
>
> --
> mailto:sledge@atlantis.wh2.tu-dresden.de |
> http://www.wh2.tu-dresden.de/~sledge/    |    God wrote
> irc: DhyanI@#berlin & DhyanI@#dresden    | the full stop !
> RL: RL? Left?? Right?? Wrong?? True??    |


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 09 21:29:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 09 Feb 1999 21:29:00 +0100
Message-ID: <7AZrxQmLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7ANmfD85bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c045bd.0@news.ivm.net>
Lines: 39


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7ANmfD85bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> >> Wie ist's mit der *alten* Star Trek Serie?
> >>
> >> Wie mit: Die Zeitmaschine, Zurück in die Zukunft 1-3, Timebandits
> (*der*
> >> Zeitreisefilm überhaupt),
>
> [lange Liste von Filmen und Büchern die nicht "aus der jüngeren Zeit"
> stammen gesnipt]
>
> >Herr je, ich sagte ja nicht, dass ich alles aufzaehlen wollte.
>
>
> Darum geht es auch garnicht. Wenn du, lieber Norbert, dir die Liste mal
> etwas genauer angeschaut hättest, dann wäre dir aufgefallen, daß diese
> ganzen Geschichten nicht aus den 90'ern stammen, da der von dir
> beschriebene Trend halt nuneinmal nicht existiert.

Ich betrachte so den Trend seit der Serie "Time Tunnel". Die war glaube  
ich aus den 60ern.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -





From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 09 21:31:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hi Norbert...
Date: 09 Feb 1999 21:31:00 +0100
Message-ID: <7AZrxsHabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <791nce$65d$3@public.ndh.net> <7ARoW9w5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c045bf.1@news.ivm.net>
Lines: 35


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Hi Norbert...

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7ARoW9w5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> [...]
>
> >Nein. Ich zeige keine Linie, weil es keine Linie gibt. Ich zeige auf,
> dass
> >es ein Kreis ist und viele Kreise. Ein Ballon.
>
>
> Und wir, um mal bei dieser sehr schönen Analogie zu bleiben, lieber
> Norbert, wir sind im Besitz des Nadelkissens.

Dass magst Du glauben. Der Besitz eines Nadelkissens ist aber nichts gegen  
den Besitz der Zukunft.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 09 21:35:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: individuelles Wahrnehmen
Date: 09 Feb 1999 21:35:00 +0100
Message-ID: <7AZryE55bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <7AOC3VOmCnB@andromeda.ndh.com> <79phli$2ko$6@news08.btx.dtag.de>
Lines: 43


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: individuelles Wahrnehmen (was: schon komisch...)

Hallo Utz!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Alain Declercq schrieb
> >
> >Kann es nicht sein das wir alle unsere eigene Erlebnisse haben,
> >angepasst an unseren Glauben, an unserem Sein ?
>
>
> Wenn Du ein Bild am PC in *.jpg speicherst und mir sendest, dann
> kann ich es beim Verwenden des gleichen Formates ansehen.
>
> Intern verwendet jeder Mensch ein eigenes Format. Würde man die
> Bits vergleichen, dann hätte beim Ansehen des gleichen Bildes jeder
> Mensch etwas anderes gesehen.


beispiel: farbenblindheit.

Wir koennen nicht mal ganz sicher sehen, dass wir bei einer Lichtwelle  
alle tatsaechlich wirklich dieselbe Farbe sehen. Wir koennten die Farben  
sogar ganz vertauscht sehen, wuerden aber fuer dieselbe Lichtwelle alle  
denselben Namen erlernen und waeren uns sprachlich immer ganz einig: Ja,  
das ist rot. Aber tatsaechlich koennte einer von Zweien ja das Gruen des  
Anderen sehen, nennt es aber eben rot, weil er es so gelernt hat.

Etwas weniger krass kann die Farbintensitaet ganz unterschiedlich  
wahrgenommen werden.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 09 21:44:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 09 Feb 1999 21:44:00 +0100
Message-ID: <7AZryQi5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AFhUrpLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <79pl64$avu$1@louis.localnet>
Lines: 32


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Hauke!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > Jede kriegerische Gruppe wuerde mehr als einen
> > schicken, dies schon allein wegen des erhofften Nutzens des
> > Quantitaetsprinzips, was aber auch nach hinten losgehen kann, da es
> > Strukturen offenbart.
>
> Ich kann dir versichern, nur *du* siehst hier 'Strukturen', niemand
> sonst.


Und ich kann dir versichern, dass genau das *nicht* der Fall ist, sondern  
dass recht fleissig beobachtet und vermutet wird. Dies ganz allein  
deshalb, weil es logisch ist. Und den wohl bislang ausschlaggebendsten  
Beitrag dafuer lieferte Juergen Langowski, aber der war bei vielen nur der  
Faktor, der das Blickfeld ueberhaupt erweiterte.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 11 12:16:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 11 Feb 1999 12:16:00 +0100
Message-ID: <7AguIlhabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AVq49e5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c09055.4203848@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 99


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 08 Feb 1999 15:03:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Lies aufmerksamer, dann eruebrigen sich solche Fragen, die Deine
> >Leseschwaechen erkennen lassen. Es ging hier darum, dass Antje Schulte
> >ein eigenartiges Interesse am Denken aller vorzeigte, welches
> >vordringlich bei den dafuer eingesetzten Schreibern vorhanden ist.
>
> Bloedsinn. Aber dazu habe ich ja schon was geschrieben.


Du am 6.2.99; Re: Wiederholung:

 >> >Aber bei Dir rangiert das Zentralthema halt am Rande. Das wird wohl an
 >> >Deiner Wahrnehmung liegen.
 >> Noe. Beweis mir mal, dass Deine Wahrnehmung stimmt und meine nicht.
 >Warum sollte ich daran interessiert sein?

 Weil sonst alle Deine Auswuerfe fuer das halten, was sie sind:
 Sinnfrei und sachlich falsch.


Dein Inreresse ist also nicht der Dialog, sondern das Denken aller.

> >Du bist etwas traege. Der "Beweis", dass Antje Schulte der absolute SF-
> >Profi war die Behauptung, dass das an Zugreisen und Zugverspaetungen
> >liegt.
>
> Auch Bloedsinn. Ich habe nicht behauptet, SF-Profi zu sein, sondern
> auf Neuerscheinungen zu achten. Kannst mir gern das Gegenteil
> nachweisen.

Daraus leitetest Du ab, die wahre Wahrnehmung darueber zu haben, in  
welchem Masse das Thema Zeitreise im SF verstaerkt oder aber eben nicht  
verstaerkt behandelt wird. Damit stelltest Du Dich als Wahrnehmungsprofi  
im SF-Bereich dar, der eben richtig und besser wahrnehme, weshalb Deine  
Wahrnehmung fuer alle uebernahmepflichtig sei.



>
> >Damit allein soll die absolute SF-Professionalitaet erwiesen sein,
> >waehrend es fuer die behauptete Wahrnehmung keinerlei Beweis gibt.
>
> Wie ich schon ausgefuehrt habe, muss man Wahrnehmungen nicht beweisen,
> das kann man ueberhaupt nicht.


Wenn man Wahrnehmung nicht beweisen muss, warum forderst Du dann dazu auf?
Aus Re: Wiederholung vom 6.2. :

Ich:  >> >Aber bei Dir rangiert das Zentralthema halt am Rande. Das wird wohl an
Ich:  >> >Deiner Wahrnehmung liegen.
 Du:  >> Noe. Beweis mir mal, dass Deine Wahrnehmung stimmt und meine nicht.
Ich:  >Warum sollte ich daran interessiert sein?

 Du:  Weil sonst alle Deine Auswuerfe fuer das halten, was sie sind:
 Du:  Sinnfrei und sachlich falsch.


Folglich verlangst Du nicht nur nach Wahrnehmungsbeweisen, sondern sagst  
sogar, dass eine nicht bewiesene Wahrnehmung automatisch und richtig sei.

> Nur habe ich etwas anderes wahrgenommen
> als Du, was uns dazu fuehren sollte herauszufinden, wie es nun
> wirklich ist.

Das wird wohl jeder anhand seiner eigenen Wahrnehmung entscheiden. Eine  
Statistik mit saemtlichen SF-Veroeffentlichung (Buch + Film) der letzten  
ca. 30 Jahre kann nur von ganz ausgesprochenen Statistikern aufgestellt  
worden sein und waere sehr umfangreich. Wuerde jede Wahrnehmung mit einer  
passenden Statistik zu beweisen sein, dann wuerde hier Unmengen an Daten  
darueber fliessen muessen und Nichtstatistiker koennten nicht mehr  
schreiben, da sie keinen Wahrnehmungsbeweis haben und also alle ihre  
Wahrnehmungen fuer falsch halten muessten.

> >Ueberdies scheinst Du nicht zu verstehen, dass nur die Organisierten,
> >in der Regel werden das Scientologen sein,
>
> Duennes Eis, Norbert, ganz duennes Eis.  Wird Dir zu wohl?

Es geht mir gut.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 11 12:25:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 11 Feb 1999 12:25:00 +0100
Message-ID: <7AguJTkLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7ARobZQqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c09023.4153900@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 43


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert, Du bist trotzig, nichts weiter.


Du wirst das schon verkraften

> >> >Das
> >> >waere mal ein interessantes Thema. Und wirst Du auch beweisen, was
> >> >statthaft fuer gute Christen ist?
> >> Das, was die Kirche als solches anerkennt. Die Apokryphen gehoeren
> >> also nicht dazu.
> >Wer ist denn "die" Kirche?
>
> In diesem Fall sind das die Leute, die in der Kirche was zu sagen
> haben. Papst, Kardinaele, Bischoefe, Konzilien und so weiter. Gab es
> in Berlin keinen Religionsunterricht?


Also in Berlin wissen wir, dass es da eine evangelische Kirche gibt, eine  
roemisch-katholische, eine altkatholische, Freikirchen. Dann gibt es da  
noch Baptisten und vieles mehr. Und die Unterschiede sind betraechtlich.  
Zum Beispiel sind bei den Altkatholiken Frauen als Bischoefin statthaft,  
bei den Roemisch-Katholischen nicht. Oder: Bei den Baptisten wird davon  
ausgegangen, dass jeder den Heiligen Geist habe und daher Religioeses  
selbst auslegen darf, was woanders weit weniger gewuenscht ist. Was also  
ist "die" Kirche?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 11 12:33:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 11 Feb 1999 12:33:00 +0100
Message-ID: <7AguKLqabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7ARo$1B5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 66


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Sven!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> In article <7ARo$1B5bXB@nm01.vision.in-brb.de>,
> 	n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) writes:
> >
> > Der Code ist *nur* in diesem einen Text, der hebraeischen Bibel, so
>
> Den Namensvertter hat mal behauptet, in Mobby Dick seien auch
> Informationen enthalten.

Wir sprachen hier von Bibeltexten, und der hebraeische ist der einzige mir  
bekannte codierte Bibeltext.

Zur Erinnerung:

  Empfaenger : /DE/ALT/PARANORMAL, /DE/ALT/UFO
  Absender   : N.Marzahn@VISION.IN-BRB.DE  (Norbert Marzahn)
  Betreff    : Re: Kein Bibelcode in WAL?
  Datum      : So 07.02.99, 16:00
  Groesse    : 2446 Bytes
  ----------------------------------------------------------------------

  Hallo Stefan!

  Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



  > Norbert Marzahn schrieb am 28 Jan 1999 20:46:00 +0100:
  >
  > > Es wurde in WAL absolut nichts gefunden, was auch nur im Entferntesten
  > > dem Bibelcode entspricht. [...]
  >
  > Hallo,
  >
  > warum sollten denn ausgerechnet in der Bibel die "richtigen"
  > Informationen codiert sein, wo doch die Bibel im Laufe ihrer Geschichte
  > ständigen Änderungen unterlag und die ursprüngliche "Information"
  > dadurch unweigerlich verlorengegangen sein müßte. - Oder existieren
  > tatsächlich noch die >2000 Jahre alten Original-Schriften, auf die der
  > Bibelcode-Algorithmus angewendet wird?


  Der Code ist *nur* in diesem einen Text, der hebraeischen Bibel, so
  dokumentiert. Und in dieser muesste er tatsaechlich seit rund 1000 Jahren
  stecken, in denen *dieser* Text nicht veraendert wurde.



Es ging hier also darum, dass zu klaeren war *welcher eine Bibeltext* ein  
codierte Bibeltext ist.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 11 12:43:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 11 Feb 1999 12:43:00 +0100
Message-ID: <7AguKzmabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7ARpIUT5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7A$Ib2nHCnB@andromeda.ndh.com>
Lines: 63


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Alain!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Quote to      : n.marzahn@vision.in-brb.de
>
> Hallo Norbert
>
> > erscheinen nur fanatisch. Der hebraeische Bibeltext, um den es hier
> > geht, unterlag keinen staendigen Aenderungen. Genau dieser eben
> > tatsaechlich nicht. Und deshalb ist das kein "hervorragender
> > Einwand", was Alexander entweder in Ermangelung der noetigen
> > Kenntnisse nicht weiss, oder aus anderen Gruenden nicht sagen kann.
>
> Aber sicher doch gab es da Aenderungen... Der aelteste Bibel denn
> es noch gibt ist eine aus den 1200 Jahren... Was da so alles davor
> passiert ist weis niemandem.

Was davor passiert ist, ist auch egal. Der Code ist im sog. Leningrad- 
Codex der hebr. Bibel und ist wahrscheinlich seit nicht viel mehr als 1000  
Jahren bei uns. Er ist exakt solange hier, wie diese Textversion  
existiert, die sich rund 1000 jahre zurueckverfolgen laesst.

> Wenn Du auch nur ein klein wenig die
> Geschichte verfolgst, dann wirst Du sehen das es verschiedene
> Gruppen, Glaubensrichtungen gab, die Romische war ziemlich stark
> gegliedert wie eine Armee, mit einem Cheff oben an der Truppe, was
> fuer die damilige Zeit ziemlich ungewohnlich war (das haben wir an
> die Romer (Caesar) zu danken. Es gab zwar Koenige, aber die Koenige
> hatten keine groesse Laender wie jetzt, sondern hatten fast nichts
> zu sagen. Die Kirche erst machte es moeglich von Koeninge groesse
> Koeninge zu machen, die Menschen wurden regiert durch Kirchen Leuten
> in erster Linie und Koenige in zweite Linie...
> Die Kirche wollte ihr Glauben weiter verbreiten, das brachte ja
> auch Geld, eigentum... Die Templer haben dann die Kirche mit an
> Reichtum verholfen, die Templer Ritter waren die Sohnen von den
> Adligen Stand Europas... Die Kreuzritter...
> Natuerlich brauchte die Kirche da ein angepasstes Buch, damit man
> die Leuten etwas herzeigen koennte... Spaetenstens hier duerfte
> das eine oder andere gestrichen und neu geschrieben worden sein,
> damit man etwas in die Hand hatte um die Leuten folgsam zu machen !!!

Die Kirchen brachten zu keiner Zeit hebraeische Bibeltexte unters Volk. Es  
wurde in der Regel Latein verwendet, dann alle Sprachen, aber nicht  
Hebraeisch. Diese Textvielfalt in anderen Sprachen ist hier voellig  
belanglos, denn sie aendert ja nichts daran, dass wir da auch noch einen  
seit rund 1000 Jahren unveraenderten hebraeischen Bibeltext haben. Und  
wenn andere Texte tausend mal ueberarbeitet worden sind: Es aendert nichts  
daran, dass dieser hebraeische Text unveraendert blieb und der Code wurde  
in *diesem* gefunden, nicht in lateinischen oder sonstigen Bibeltexten.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 11 12:52:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 11 Feb 1999 12:52:00 +0100
Message-ID: <7AguLVCabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AZrlHY5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c157e6.681396@dnews.cs.uni-magdeburg.de>
Lines: 58


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Sebastian!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> >Regel nimmt das Interesse daran mit der Zeit ab, weil diese Phase
> >einfach durchlaufen und erledigt ist und Mengen keine Rolle mehr
> >spielen, das Selbstbewusstsein ist dann endgueltig ausgeformt. Bei
> >Maennern gibt es in den Twen-Jahren Vergleichbares, nur dass sie dabei
> >den aktiveren Part spielen und Tel.-Nr. und Dates usw. sammeln, was
> >dann ihre Trophaeen sind. Das ergaenzt sich und es ist ganz normal,
> >aber eben nur im Twen-Alter.
>
> Ey jo.. Wichtig waere dann nur noch zu erwaehnen, das
> hoechstwahrscheinlich einige Jahrzehnte nach Deinem Frauenbild, das
> Ganze auch revers laeuft.


Vereinzelt war das schon immer so, aber die Norm war es nicht. Angeblich  
soll es jetzt durch den sog. Girly-Typ (oder so) etwas anders sein, mag  
sein.

> >Nein, wieso? Erstens habe ich eigene Erfahrung und zweitens ist das ein
> >gar nicht so neues Mittel, dass psychologisch Geschulte auch gezielt
> >die "Geschlechtskarte" einsetzen, wenn das Vorteile verschafft und es
> >kann Vorteile verschaffen, weil die Grundprogramme es eben
> >ermoeglichen.
>
> Hm, von meiner Position aus muesste es dann entweder eine phantastisch
> schoene oder aber extrem Reiche Angehoerige des wbl. Geschlechts sein,
> denn in dieser Situation leisste ich mir dann doch den Luxus Schwein
> zu sein.. Und Du musst zugeben, das 'popelige Biologinnen' dann eher
> zu denn mittelloseren der Geselschaft gehoeren.

Es geht dabei um das Sexualprogramm, nicht um die Mittelgewinnung. Und  
schoen ist relativ und nicht unbedingt entscheidend. Fuer psycholgisch  
Geschulte hier geht es ohnehin nur um die rein textliche Nutzung des  
Sexualprogramms, optische Reize koennen hier nicht eingesetzt werden.


> [Breuingfasel]
>
> Das erzaehlst Du nun auch schon seit Aeonen..

Scheint aber immer wieder in Vergessenheit zu geraten.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 11 13:02:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 11 Feb 1999 13:02:00 +0100
Message-ID: <7AguLvPqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AZrlHY5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c1e80c.13471946@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 80


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 09 Feb 1999 20:30:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Natuerlich ist es wohl etwas, das in erster Linie Frauen Spass machen
> >koennte, auf dem Bahnhof nach Tel.-Nr. und Familienstand gefragt zu
> >werden. Ich weiss, dass solches fuer manche Frauen recht wichtig ist
> >fuer das Selbstwertgefuehl, einige sind offenbar so geeicht, es gehoert
> >zu ihrem Grundprogramm.
>
> Drei Irrtuemer: Erstens passiert das in Gespraechen, die mir waehrend
> stundenlanger Fahrten aufgezwungen werden, nicht auf dem Bahnhof,
> zweitens passiert das enorm vielen Frauen, drittens empfinde ich das
> meist als Belaestigung. weil es sehr plump daherkommt und meist von
> Herren fortgeschrittenen Alters gefragt wird. Was daran schmeichelhaft
> sein soll, musst Du mir erklaeren. Ich erinnere mich dumpf, in der
> Beschreibung der Vorgaenge auch von "aufgezwungen" gesprochen zu
> haben, als es um die Bahngespraeche ging.



Du teiltest mit (Re: Wiederholung, 6.2.99):

   Nur wenn sie vier Stunden brauchen, um ihre Eltern zu besuchen, und
   wenn sie ausserdem noch suechtig nach SF sind. Gespraeche mit
   Gleichgesinnten hat man daher sehr selten, wie schade. Ausserdem
   beschraenken sich die meisten Gespraeche, die mir aufgezwungen werden,
   darauf, mir meine Adresse/Telefonnummer bzw. meinen Familienstand zu
   entlocken. Aber nur kein Neid.


Unangenehmes wird nicht geneidet. Da Du in diesem Zusammenhang an Neid  
dachtest, entsteht der Eindruck, dass es sich um etwas Begehrenswertes  
handeln wuerde, das andere auch gerne haben oder erleben moechten.  
Zumindest bemuehtest Du Dich um eine entsprechende Praesentation.

> >der Recht haben muss, dann finde ich das sowohl amuesant, als
> >auch informativ. Aber alle, die aus den Foren sowas wie Gerichte mit
> >Beweisantraegen oder Beweispflichten machen wollen, und das sind eben
> >tatsaechlich mehrere, die haben hier wohl weniger private Anliegen und
> >duerften Organisierte sein.
>
> Es ist sehr interessant und informativ, was Du aus einer simplen,
> kurzen Meinungsaeusserung meinerseits machst. Paranoia?

Nein. Erfahrung.

> >Du unterschaetzt offenbar die Bedeutung dieses Mediums, das Scientology
> >und anderen Verbaenden einerseits freie Entfaltung ermoeglicht und
> >zudem den einzigartigen Vorzug hat, dass Geeignete gleich direkt
> >kontaktiert werden koennen, von der Gruppe per eMail bearbeitet werden
> >koennen und schliesslich eventuell rekrutierbar sind. Das Netz ist ganz
> >ideal fuer solche Interessenten.
>
> Paranoia.

Nein. Logik.

Zuzueglich klarer diesbezueglicher Infos in dieser Richtung in  
de.soc.weltanschauung.scientology. Zumindest fuer Scientology ist  
konzertiertes Vorgehen im Netz eine erwiesende Tatsache. Es wurde dort zum  
Beispiel bekannt, dass Scientologen nach Instruktion Webseiten  
einzurichten haben. Aus meiner eigenen Erfahrung scheint es mir jedoch  
sehr sicher, dass es weitere Organisierte gibt, die eher nicht von  
Scientology sind.

X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 11 13:03:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 11 Feb 1999 13:03:00 +0100
Message-ID: <7AguMI3qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <36bb3f14.0@news.ivm.net> <7AVr0AdqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36C072BE.8C6B454C@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 29


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Michael!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hallo Norbert!
>
> > Frage:
> > Wurde eigentlich mal "Time Tunnel" wiederholt ???? Oder hat irgendwer
> > diese Serie auf Video und koennte Kopien machen?
>
> Time Tunnel läuft doch z.Z. sonntags um 14:10 auf Kabelkanal?

Wenn das so ist, Danke fuer den Hinweis. Da wuerde ich gerne noch mal  
reinschauen.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 11 13:12:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 23 + 5
Date: 11 Feb 1999 13:12:00 +0100
Message-ID: <7AguMYLLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7AVq74q5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <19990209132606.18991.00000453@ng-fp1.aol.com>
Lines: 49


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: 23 + 5

Hallo Herlu!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> > as auch tatsaechlich notwendig war. Die mit der 5 und der 23 sind also
> > nicht
> die Boesen, sondern die Guten
>
> wenn die welt so einfach waere.


Da hast Du schon Recht.

Nehmen wir mal an, man haette 1936 Adolf Hitler und ein paar  
Schluesselfiguren dazu getoetet. Und weil es nicht chirurgischer moeglich  
war, auch noch Unschuldige. Zur Deckung der Macht, die das vermag,  
schliesslich weitere Unschuldige. Sagen wir mal insgesamt 500 Menschen.  
Das ist boese. Und die ganze Art und Weise waere voller boesartiger  
Mittel.

Aber es haette auch Millionen gerettet. Und das waere sehr gut.

Nun koennte man das "wiegen". Und viele wuerden sagen, dass es letzlich  
gut so gewesen waere. Doch es wurden mit den 500 vielleicht 200 getoetet,  
welche alle ueberlebt haetten. Fuer diese bleibt es boese.

Und waere Adolf Hitler 1936 getoetet worden, so waere er jetzt ein Idol  
und Mythos der Kennedy-Klasse, oder nicht?

Denn niemand weiss ja, was da verhindert wurde, weil es ja nicht geschah.  
Hitler waere der tolle Beseitiger der Arbeitslosigkeit geworden, der  
Erfolgsmensch, der Gluecklichmacher, der Rechtschaffende.

So ist das halt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 11 13:15:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 11 Feb 1999 13:15:00 +0100
Message-ID: <7AguMxoqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AZr0gcabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <79r8hj$f3c$1@news03.btx.dtag.de>
Lines: 27


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Klaus!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> >die Erde insgesamt in die Luft sprengen. Und wegen eines Hitler waere
> es
> >kaum zu verantworten, Millionen Moskauer zu ermorden. So etwas haette
> >ggfs. die CIA oder andere Institutionen chirurgischer zu erledigen.
>
>
> CIA kann doch schon von 14 Jährigen verar... werden :-(


Der bestgefuehrteste Geheimdienst ist der, von dem so gedacht wird.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 11 13:18:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 11 Feb 1999 13:18:00 +0100
Message-ID: <7AguNJ2abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AZr1mSqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c14db7.0@news.ivm.net>
Lines: 34


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7AZr1mSqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> >> Nun, ich bin, gelinde gesagt, sehr gespannt was dabei rauskommt...
> >
> >Tja. Ich habe ihn nicht gefunden. Was war das fuer ein Gerede hier
> ueber
> >Set07 ???
>
>
> www.mp3.com/briel
>
> Da wählst du dann Set07 aus und - Bingo!


Grmpf.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 11 13:18:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Norberts unerschoepfliche Quelle des Wissens und der Zuversicht
Date: 11 Feb 1999 13:18:00 +0100
Message-ID: <7AguN71LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <36BEB44A.8931C47A@gmx.net> <7AZr0r65bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36C1470E.2285FC5@gmx.net>
Lines: 38


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Norberts unerschoepfliche Quelle des Wissens und der Zuversicht

Hallo Adam!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > > Nach mehreren schlaflosen Naechten, in denen ich darueber
> > > nachgedacht habe, woher sein Vertrauen in seine unbeweisbaren
> > > Behauptungen wohl stammen mag, bin ich zu der einzig möglichen
> > > Loesung gekommen: Er weiss, dass seine Thesen stimmen, weil er
> > > selbst per UFO aus der Vergangenheit gekommen ist.
> >
> > Also so ist das *nicht*.
>
> Also wirklich... Durch ein einfaches "Also so ist das *nicht*" lasse ich
> mich nicht von meiner Hypothese abbringen.

Dann eben nicht.

> Wo bleiben die Beweise ? Und
> bitte keine Geburtsurkunden oder aehnliche Schriftstuecke als Beweise
> vorlegen. Die koennten ja auch manipuliert worden sein (kleine Reise
> durch Zeit und Raum in das Standesamt des Jahres 1...).

Alles kann manipuliert worden sein. Was also waere ein Beweis? Das, was  
ich dazu zu berichten haette?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 11 13:41:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 11 Feb 1999 13:41:00 +0100
Message-ID: <7AguNawqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AZrmCW5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36C18343.366B@t-online.de>
Lines: 158


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > Hinweise fuer so ein Tunnelende im NS-Staat gibt es in Form der
> > Technologie, die viel Zukuenftiges vorwegzunehmen scheint. Berichte
> > ueber dann ganz konkrete Zeitreisentechnologie gibt es in Zusammenhang
> > mit Montauk, bzw. Phoenix-Projekt und dem sog.
> > Philadelphia-Experiment.
> >
>
> Naja, wenn man keine Ahnung von Wehrtechnik, Maschinenbau, Physik,
> Mathematik,...(insert your favorite stuff)... hat, dann kann einem
> das schon so erscheinen.
> Immerhin hast Du den Spiner Lorber ja auch mal fuer einen Seher
> gehalten ;-)

Lorber war weder Spinner noch Seher. Er hatte konkrete Zukunftskenntnisse,  
doch nicht durch "Seherei", und er war ein Luegner und Manipulator.

> > Ein Weiteres steuern wissenschaftliche Theorien und auch konkrete
> > Experimente bei.
>
> Welche? Und ich meine jetzt nachvollziehbare Experimente, keine
> Berichte in Zeitenschrift et al.

Das hatten wir hier ausfuehrlich genug.

> > Alles in Allem kann ich ja noch verstehen, wenn jemand nicht recht
> > glauben will, dass wir (im weitesten Sinne) diese tech bereits haben,
> > aber es ist kaum zu verstehen, wenn jemand sicher sein will, dass wir
> > sie nicht zumindest haben werden. Und wenn wir sie haben werden, dann
> > kann es in Vergangenheit und Gegenwart ueberall schon "untere Enden"
> > entsprechender Zeittunnel gegeben haben.
>
> Es ist einfach unwahrschinlch, dass die damaligen Entwicklungen
> mit ihren Tuecken und Fehlern ausd der Zukunft stammen sollen.
> Wieso keine passiven IR-Geraete am Panther? Wieso keine
> Sandwichpanzerung? Wieso keine 120mm Glattrohrkanone?
> Wieso ...?

Erstens musste die heutige Tech in die damaligen Produktionsmoeglichkeiten  
transferiert werden.

Zweitens uebersiehst Du den entscheidenden Punkt, den Du nicht  
akzeptierst: Die militaerische Niederlage vor allem gegenueber der  
Sowjetunion war gewuenscht und sollte nicht behindert werden. Ein Ziel war  
die maximale Zerstoerung Deutschlands.


> > "Flugscheiben", die ja definitiv tatsaechlich gebaut wurden, gibt es
> > bis
>
> Hab ich was verpasst, wovon redest Du? Bitte Hersteller und
> Projektnummer angeben, dass man das mal ueberpruefen kann.

Auch diese Entwicklungen haben wir hier reichlich durchgekaut. Nur eben  
meist unter dem Begriff "Rundflugzeuge".

> > heute kaum Vergleichbares....bla... oder es gab einen Zeittunnel, der
> > ein anderes Ende haben muss. Und wenn die Russen heute "UFOs" bauen
> > (was behauptet wird, beweisen kann ich es nicht) und ich mit die
> > rechtssozialistische Stroemung da so ansehe, dann ist Russland in
> > unserer Zeit der Idealkandidat fuer das andere Ende eines solchen
> > Zeittunnels.
>
> ...Hab ich in meiner obigen Liste der Nobbi-inkompetenzen etwa
> auch Wirtschaft vergessen?
> Die Russen bauen nicht mal mehr Kohle in ihren Gruben ab, weil sie
> die Arbeiter nicht mehr bezahlen koennen, aber sie bauen "Ufos" ?


Das russische Volk wird planmaessig in die Scheisse getunkt.  
Wirtschaftskraft und Gelder "versickern irgendwo". So wird das Volk  
empfaenglich fuer Schuldzuweisung, Feindbild und fuer einen "Erloeser".  
Kein neues Schema. Die alte Schicht ist maechtig in Wirtschaft und  
Verwaltung.

Vorgestellt wurde der russische Stealth-Fighter, doch es hiess dann, dass  
dieser nur eine nicht mal flugfaehige Atrappe sei. Die Gelder des Projekts  
muessen anders zu Einsatz gekommen sein. Diese "merkwuerdigen Vorhersagen"  
sagen, dass Russland *heimlich* massiv ruesten wuerde. Und in Russland ist  
das so heimlich moeglich, dass es Jelzin selbst nicht mal wissen muss.

Bekannt ist ein Austausch von Atomraketen. Auch die Entwicklung einer  
"Vakuum-Bombe". Das erinnert ein wenig an die Implosionstechnik von  
Schauberger damals und macht den Zeittunnel etwas transparent. Hinzu  
kommen Geruechte ueber UFO-Bau in Russland. Ich moechte nicht  
ausschliessen, dass auch in Deutschland 44/45 tatsaechlich "Wunderwaffen"  
in groesserer Zahl gebaut wurden, doch nicht fuer das damalige  
Deutschland, sondern fuer Russland 1999. Entsprechende Fertigungsanlagen  
koennen sowohl im heutigen Russland, wie auch im damaligen Deutschland  
stehen.


> > Den Montauk-Berichten zufolge soll bei so einem Zeittunnel das andere
> > Ende in den drei Dimensionen frei waehlbar sein, folglich muessen zwei
> > Enden eines Zeittunnels nicht am geographisch selben Ort sein.
>
> Erinnert mich an den Zeitreisehelm in "Adolf, die Nazisau" ;-)
> gibs zu, Du hast dieses Moerssche Meisterwerk gelesen und wieder mal
> nicht verstanden?

Ich kenne das nicht. Ist aber hoechst interessant, dass es sowas gibt.

> > Der kann ja von der anderen Seite her errichtet worden sein. Und fuer
> > diesen Krieg gilt: Sie wollten Deutschland moeglichst vernichtet sehen
> > um Nostradamus X,31 zu verhindern. Deutschland sollte gar nicht
> > gewinnen,
>
> Glaub mir, *sie* sind nicht so dumm, den Phrasen von Nosti Glauben
> zu schenken.

Er wurde von den NS-Spezialisten intensiv studiert.



> > sondern untergehen, ...bla...Dann weiss man
> > aber vielleicht seither auch von Zeit und Ort des anderen Endes - und
> > dass es auch mit diesem Tunnelende Krieg geben wird. Das wuerde
> > erklaeren, warum von England und Kanada jetzt schon bekannt ist, dass
> > sie Ende 1999 mobil machen werden. Das Y2K-Problem betrachte ich da
> > als Vorwand, weil man sich nicht traut, den Leuten zu sagen, wieso man
> > jetzt schon weiss, dass Krieg gefuehrt werden muss - gegen Russland.
> > Daher auch die flotte
>
> Geil, ich werde dann bestimmt wieder eingezogen, Nobbi Du hast mir
> wieder Mut gemacht!!!

So kann es kommen. Ich gehe davon aus, dass Du dann auch tatsaechlich  
bereit sein wuerdest. Was Du hier gelesen hast, wird Dir dann nuetzen.  
Wenn alles vorueber ist, trinken wir vielleicht mal einen Kaffee und  
blicken zurueck in alte Zeiten in de.alt.ufo. Du bist ja teilweise nah  
dran und wirst "den Rest" dann ganz gut verkraften.


> > NATO-Ost-Erweiterung. Und: Die machen das schon ganz richtig so.
>
> Du meinst, bis die Russkis sich durch Polen massakriert haben, sind
> denen bestimmt die ganzen Panzer geklaut worden? ;-))))))))
> Nobbi, Du bist echt klasse.

Es ist ein kleiner Vorteil fuer uns, das muesste Dir klar sein. Und auch  
kleiner Vorteile sollten erarbeitet werden. Die NATO-Ost-Erweiterung muss  
unbedingt noch in diesem Jahr erfolgen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 11 13:44:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitlerwette
Date: 11 Feb 1999 13:44:00 +0100
Message-ID: <7AguNm8LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 37


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Hitlerwette

Hallo Michael!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Tach zusammen!
>
> Ich war heute auf der Bank und hab gesehen, dass die 100 Mark von
> Norbert bei mir angekommen sind. Allerdings fehlt noch jede Spur von
> Philips Geld.
>
> Da ab morgen hier im Rheinland extremer Karneval  ist (Karjaval,
> fuer die, die es lieber so sehen :-) ), wird das Geld die naechsten Tage
> wohl auch nicht mehr hier eintreffen, da ja so gut wie keiner mehr
> arbeitet.
>
> Ich wuerde vorschlagen, dass wir einfach bis Ende naechster Woche
> warten. Sollte Philip mir bis dahin immer noch nichts ueberwiesen haben,
> kann an seiner Stelle ein anderer in die Wette einsteigen. OK?

Warten wir bis 19. Februar. Wenn bis dahin nichts von ihm einging, dann  
ist Michael Briel der Naechste, der sich gemeldet hatte. Es muss ja wohl  
moeglich sein, hier jemanden zu finden, der 100 DM gegen diese  
"unglaubliche These" zu setzen bereit ist.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 11 13:52:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Danke, Hessen
Date: 11 Feb 1999 13:52:00 +0100
Message-ID: <7AguOAYqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <36BE93BB.4CFA44CB@public.uni-hamburg.de> <7AZr1I0qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <1dn0w0o.11r7q9uia9174N@p3e9c3dee.dip.t-online.de>
Lines: 57


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Danke, Hessen

Hallo Erich!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn  wrote:
>
>
> >
> > > Gottseidank habt Ihr es vollbracht, daß die SDPisten nicht mehr ohne
> > > weiteres jede Dummheit zu Gesetzen machen können.
> > >
> > > Dafür gebührt den hessischen Wählern der Dank.
> >
> > Die SPD hatte relativen und absoluten Stimmenzuwachs! Aber eben
> > weniger, als die CDU und die Gruenen hatten einen Einbruch. Das
> > Wahlergebnis kann nicht als gegen die SPD gerichtet bewertet werden.
>
> Aber der CDU ist es gelungen bei Wählern in Gruppen, die sie zu anderen
> Zeiten nicht gewählt haben, zuzulegen; bei den Arbeitern waren es
> 7%, bei den Arbeitslosen 6% und bei den unter 30jährigen 10% mehr
> Stimmen.Die SPD hat spiegelbildlich bei diesen Gruppen trotz insgesamt
> eines Zugewinns von 1,4% verloren.
> Während sich in Hessen ca 60% gegen die doppelte Staatsbürgerschaft
> aussprechen, sind es bei den un- und angelernten Arbeitern 82%.
> Von den ca 4,5 Mio Arbeitslosen in D haben ca 2,5 Mio keine
> Qualifikation. Sie müssen auf dem Arbeitsmarkt mit den nichtqulifi-
> zierten ausländischen Arbeitskräften konkurrieren. Die Angst, in die
> Arbeitslosigkeit abzugleiten oder überhaupt keinen Arbeitsplatz mehr zu
> erhalten, ist offenbar bei den nichtqualifizierten Arbeitskräften
> besonders groß.

Das ist ja alles richtig und in diesem Bereich liegen die Gruende dafuer,  
dass die CDU den staerkeren Zuwachs hatte. Dennoch ist es fuer die SPD  
isoliert nicht gerade ein Misserfolg, wenn auch sie zunehmen konnte. Im  
Grunde waehlten die Leute CDU *und* SPD voran. Beide haben offenbar  
groesseres Vertrauen. Eine "Strafwahl" war es vor allem fuer die Gruenen.  
Und ich denke, dass viele die SPD gewaehlt haetten, es aber wegen der  
Gruenen nicht taten. M.E. ist das Hauptergebnis der Wahl die Mitteilung,  
dass das Volk keine Gruenen an der Regierung wuenscht. Und ich glaube,  
dass die SPD darueber nachdenken werden muss. Wenn sie nun statt mit den  
Gruenen mit der FDP regiert, dann wird das m.E. sowohl der SPD, als auch  
der FDP recht positiv angerechnet werden. Diesmal waere man der FDP  
wirklich dankbar.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 11 14:01:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: NEIN zur Feierabend-STASI!
Date: 11 Feb 1999 14:01:00 +0100
Message-ID: <7AguOJ$5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7A$3w$qUXoB@po-sigurd.fire-w.domino.de>
Lines: 36


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: NEIN zur Feierabend-STASI!

Hallo sigurd!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> Bei den  massenhaft recycelten  Texten eines  "Moshe  Blojmenshit"
> wird man  doch zwangsläufig zum Antisemiten! Solche Äußerungen wie
> "Onanie im  Internet" sind  doch völlig  daneben!


Du denkst schon richtig. Und genau deshalb macht er das, der Martin  
Blumentritt. Steuerung durch Provokation, Dialektik. Dieser Abpralleffekt  
ist das *Ziel* seines Auftretens, er ist hier sozusagen Schauspieler zu  
diesem Zweck.

Deshalb antwortet er auch nie auf die Frage, ob er ein Verwandter des SS- 
Generals und Armeefuehrers der letzen Stunde namens Guenter Blumentritt  
ist.

Steuerung durch Provokation ist ein im Grunde simpler Trick. Jene  
grotesken "Anti-Nazis" sind hier nichts anderes als "Nazi-Lieferanten",  
denn schliesslich sind diese ja auch Sozialisten. Einige dieser  
Lieferanten moegen ueberzeugte Irre sein, andere wissen ganz genau, dass  
sie hier nur eine maximale Treibenergie zu entfalten haben.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 11 16:10:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Hitler-Unterschrift
Date: 11 Feb 1999 16:10:00 +0100
Message-ID: <7AguOjCLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 21

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!


Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!




Eine Frage:

Wer hat hier in seinen Buechern/Dokumentationen eine Abbildung einer  
Hitler-Unterschrift mit vollstaendigem Schriftzug, also incl. dem ganzen  
Vornamen?




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 11 20:03:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 11 Feb 1999 20:03:00 +0100
Message-ID: <7AgvkxNabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7AZrkUXqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <475319d248%Gryf@Rems-Murr.net>
Lines: 36


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Andreas!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > Ich las von solchen Entwicklungen, aber es wurden keine Details
> > genannt. Mit faellt die Vorstellung aber nicht schwer, dass man einem
> > Programm einen groben Rahmen vorgiebt und es dann, was weiss ich, den
> > naechsten Aerzteroman schreibt oder eine Liebesschnulze. Natuerlich
> > noch nichts hochwertiges.
>
> Ich las auch schon viel. Selbst in fachlich ausgezeichneten (soweit ich
> das beurteilen kann) steintrockenen ernsthaften Fachzeitschriften, hab
> ich schon groebste Schnitzer lesen muessen, wenn sie ueber das
> Computersystem schrieben, dass ich habe. Ueber Computer-Artikel in
> Nicht-Fachzeitschriften (schliesst die Computer-Bild mit ein), will ich
> lieber gar nicht reden.
>
> Jetzt wuerde mich mal interessieren, ob diese Entwicklung in der PM/Bild
> o.ae. vorgestellt wurde, oder wo du das gelesen hast.

Das kann ich Dir wirklich nicht mehr sagen. Ich lese recht viel und kann  
mir weder jeden Artikel aufheben, noch kann ich stets wissen, wo ich was  
gelesen habe.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 11 20:04:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 11 Feb 1999 20:04:00 +0100
Message-ID: <7Agvl25abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7AZrlCeLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 42


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Andreas!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> In message <7AZrlCeLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
>           n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> >> Andreas Joos schrieb:
>
> >> Woher hast du denn das schon wieder?
> >> Programme haben noch arge Schwierigkeiten Deutsche Texte ins
> >> Englische zu uebersetzen, und dann traust du irgendwelchen Programmen
> >> sowas zu? Ich nicht. Und ich behaupte mal, vom Programmieren und
> >> Software versteh ich was.
>
> [...]
>
> > Ich betrachte das jetzt Moegliche auch nur als Zwischenstufe oder
> > Vorstufe fuer Programme, die das besser leisten koennen, was jetzt
> > erst begonnen wird, soweit das oeffentlich bekannt ist.
>
> Um die Frage nochmals zu klaeren:
>
> Kann das jetzt Moegliche bereits Groschenromane schreiben, oder nicht?


Das weiss ich nicht. Ich las lediglich, dass an solchen Schreibprogrammen  
gearbeitet wird.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 11 20:14:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: individuelles Wahrnehmen
Date: 11 Feb 1999 20:14:00 +0100
Message-ID: <7AgvlKf5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <7AOC3VOmCnB@andromeda.ndh.com> <7AZryE55bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AdMHOwXCnB@andromeda.ndh.com>
Lines: 54


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: individuelles Wahrnehmen

Hallo Alain!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Quote to      : n.marzahn@vision.in-brb.de
>
> Hallo Norbert
>
> > Wir koennen nicht mal ganz sicher sehen, dass wir bei einer
> > Lichtwelle alle tatsaechlich wirklich dieselbe Farbe sehen. Wir
> > koennten die Farben sogar ganz vertauscht sehen, wuerden aber fuer
> > dieselbe Lichtwelle alle denselben Namen erlernen und waeren uns
> > sprachlich immer ganz einig: Ja, das ist rot. Aber tatsaechlich
> > koennte einer von Zweien ja das Gruen des Anderen sehen, nennt es
> > aber eben rot, weil er es so gelernt hat.
>
> Wo holst Du eigentlich deine Ideen ???

Ich denke gerne nach.

> Es gibt ja den Regenbogen, es gibt diese schoene Lichtspektren,
> beginnend von eine bestimmte Farbe uebergehend in die andere...
> Daran kann man ja sehen ob deine Farben getauscht sind ja oder
> nee, weil diese Lichtwellen ja gleich sind fuer jeden Beobachter.

Ja, die Wellen sind gleich, sie sind das Objektive, der "einheitliche  
Sender". Aber ob Dein Gehirn aus Welle X die Wahrnehmung Blau erzeugt und  
meines die Wahrnehmung Gruen, das koennen wir nicht ermitteln, denn wir  
haben ja beide gelernt, dass das, was wir aufgrund dieser Welle X  
wahrhnehmen, eben z.B. blau heisst. Also sagen wir beide: Die dritte farbe  
da, das ist blau und wir sind uns vollkommen einig. Aber ob wir nicht  
trotzdem ganz andere Farben sehen, koennen wir unmoeglich wissen. Dazu  
muesste ich Dich sozusagen an meinen eigenen Wahrnehmungsapparat  
anschliessen koennen.

Unsere Benennungsuebereinkuenfte sorgen nur dafuer, dass wir alle dieselbe  
Welle gleich benennen. Das bedeutet aber nicht, dass wir aufgrund  
derselben Welle auch alle dieselbe Farbe sehen. Da koennten 5 Leute 5 ganz  
verschiedene Farben sehen, aber alle sagen: Das ist rot. Denn alle haben  
gelernt, dass ihre Farbuebersetzung dieser Welle eben rot genannt wird.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 11 20:15:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 11 Feb 1999 20:15:00 +0100
Message-ID: <7AgvlY$LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AZrlHY5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36f8dd12.15861930@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 42


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 09 Feb 1999 20:30:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7AZrlHY5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Aber alle, die aus den Foren sowas wie Gerichte mit
> >Beweisantraegen oder Beweispflichten machen wollen, und das sind eben
> >tatsaechlich mehrere, die haben hier wohl weniger private Anliegen und
> >duerften Organisierte sein.
>
>
>
> Andererseits:
>
>
> 	Quellenlose Behauptungen wären höchst
> 	unglaubwürdig.
>
> 	From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
> 	Date: 25 May 1996
> 	Message-ID: <69X4LYwp1wB@normarz.snafu.de>


Woher wissen Sie eigentlich so gut, was ich am 25. Mai 1996 geschrieben  
habe?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 11 20:52:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: RTL + Operation Phoenix
Date: 11 Feb 1999 20:52:00 +0100
Message-ID: <7AgvmLVqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
Lines: 72

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!


Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



Laut zwei Programmzeitschriften sollte am 11.2.1999 um 21 Uhr 15 auf RTL  
(1) "Operation Phoenix - Jaeger zwischen den Welten" die Folge "Wettlauf  
mit der Zeit" kommen. Laut Programmzeitschrift sollte es dabei darum  
gehen, dass ein deutsches U-Boot aus dem Jahre 1944 hier "erscheint". Das  
waere fuer mich recht interessant gewesen.

Doch jetzt stelle ich fest, dass stattdessen eine Krimi-Serie "Balko"  
laeuft.

Weiss irgendwer, was das fuer Gruende hat? Wurde diese Mysterie-Serie bei  
RTL kurzfristig abgesetzt? Oder nur diese eine Folge?



Ausserdem:

Irgendwo stiess ich mal auf die Wiedergabe eines Artikels aus einer "Kaese- 
Illustrierten", ich glaube "Quick", wo behauptet wurde, dass etwas  
Aehnliches tatsaechlich mal vor einigen Jahren passiert sei. Und zwar soll  
danach ploetzlich eine Raumkapsel im Atlantik gelandet sein, mit Deutschen  
aus den Kriegsjahren an Bord. Angeblich mit einer "Botschaft" von Hitler.  
Diese Deutschen sollen dann von den Amerikanern in Empfang genommen sein.  
Ich wusste gern, ob jemand diesen Artikel kennt/hat. (Also: Den Artikel  
gab es wirklich, ob es wirklich passierte, ist eine andere Frage).



Aber gut, denken wir das mal durch:


Nehmen wir an, dass die Zeitreisentechnologie doch damals von deutscher  
Seite aus entwickelt wurde: Dann koennten sie Verbuendete in verschiedenen  
Zukunftsabschnitten gesucht haben und sie sogar zum Beispiel in Russland  
1999 schliesslich gefunden haben. Und wenn das so ist, dann wissen das  
sehr wahrscheinlich "eingeweihte Kreise" schon die ganze Zeit und koennten  
sogar wissen, wann welcher Buendnisspartner gefunden wurde. Und sie  
koennten auch wissen, dass es 1999 oder 2000 Krieg mit diesem Land gibt -  
unvermeidbar. Dann waere es logisch, sich darauf vorzubereiten, was die  
Mobilmachungsplaene in England und Kanada Ende 1999 erklaeren wuerde. Das  
Y2K-Problem (2000-Computer-Datum) waere dann nur ein Vorwand, weil man den  
Leuten nicht erklaeren kann, dass man schon weiss, dass es Krieg gibt, und  
dass man das nicht verhindern kann. Oder nicht verhindern will, weil man  
selbst Verbuendete aus der Zukunft hat, welche nicht wollen, dass sich  
ihre Vergangenheit aendert, jedoch helfen, dass dieses Russland-1999  
"zeitkonform" besiegt wird.

Die Ablenkungsthese der "NS-Deutsch-Russen" dazu ist dann die, dass es  
statt zweier ausserzeitlicher Kraefte gute und boese "ausserirdische"  
Verbuendete beider Seiten gibt, wobei sie das richtigere Gut und Boese  
dann umgekehrt darstellen wollen, als es ist. Im Rahmen der Show werden  
werden die wirklich Boesen es dann tatsaechlich so darstellen wollen, dass  
Hitler "ausserirdische Hilfe" geholt habe. Die UFOs dafuer entstammen  
deutscher Fertigung 44/45 und russischer Fertigung von jetzt. Die  
"Ausserirdischen" dazu entstammen dann modernster Gentechnik und  
hemmungsloser Anwendung.

Ich bin mir tatsaechlich zunehmend sicher, dass uns eine recht grosse  
Schlacht im grossen Zeitkrieg bevor steht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 11 20:53:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 11 Feb 1999 20:53:00 +0100
Message-ID: <7AgvmpWLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AZrmCW5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36fadd5c.15936491@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 34


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 09 Feb 1999 21:26:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7AZrmCW5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Ein juengster Beweis fuer reale Zeitreisen ist die Entdeckung des
> >Bibelcodes.
>
>
> Das müssen kluge Leute gewesen sein, diese Zeitreisenden: Die haben
> doch in die Bibel den Code hineingeschrieben, man solle in "Moby Dick"
> nachsehen, während in "Moby Dick" steht, daß in der Bibel überhaupt
> keine Codes sind. Nachzulesen unter:


Ja, das ist schon wirklich interessant, wie da so kommuniziert wird von  
einem Code zum anderen. Das ist wirklich bemerkenswert.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 11 21:11:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die USA nannten sie 1945 foo-fighter
Date: 11 Feb 1999 21:11:00 +0100
Message-ID: <7AgvnEhabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <36C081BA.9AB02224@main-rheiner.de> <36C2CA51.8233A239@str.daimler-benz.com> <79uv94$h16$1@rzcomm2.rz.tu-bs.de>
Lines: 87


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die USA nannten sie 1945 foo-fighter

Hallo Jan-H.!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Anselm Proschniewski (proschniewski@str.daimler-benz.com) wrote:
> : fakten@main-rheiner.de wrote:
> : > Die USA nannten sie 1945 ?Foo-fighter"; verbergen die USA
> : > unbekannte Technologie aus dem 3. Reich?
>
> Militaerische Forschung ist geheim, das liegt in der Natur der Sache.
>
> : Die Foo-Fighter-Story steht in Zusammenhang mit Ufos, welche die Nazis
> : angeblich besaßen, "Reichsflugscheiben". Such mal im Internet unter
> : "Haunebu", da findest du jede Menge solch hahnebüchenes Zeug.
>
> Foo-Berichte kamen von Piloten der Alliierten, und nicht von der
> Nazi-Propaganda. Also hat die Quelle der Foo-Stories nichts mit
> den Maunebu-Maerchen zu tun.
>
>
> : Wer weiß, was die Piloten so alles an Medikamenten geschluckt hatten,
> in : Zusammenhang mit nachdrücklichen Warnungen vor irgendwelchen
> Feuerbällen : sind da sicher Geschichten aller Art aufgetaucht. AFAIK
> kannten die : Deutschen die Technologie der Fernsteuerung, so wie sie
> bei : Modellflugzeugen heute weit verbeitet ist, damals nicht.
>
> Die Aehnlichkeit mit Berichten aus der Neuzeit ist trotzdem interessant,
> z.B. der von dem pensionierten Lufthansa-Chefpiloten Werner Utter, der
> mit seiner Cockpit-Mannschaft so eine 'Feuerkugel' direkt zwischen
> Rumpf und Triebwerk gesehen hatte.
>
>
> Sollte es sich um eine billige, waffenfaehige Technik handeln, waere
> sie von den Amis nach dem WWII natuerlich eingesetzte worden.
> Den einzigen Grund, den ich mir denken koennte, dass so ein Geraet
> nicht bekannt ist, waere eben 'zu teuer fuer Masseneinsatz, also
> beschraenkt auf psychologische Kriegfuehrung'.
> Aber so eine Plausibilitaetsbetrachtung beruecksichtigt einige
> Nebenaspekte IMO nur unzureichend (und sind nur ein Versuch von mir,
> hier der ETH aus dem Weg zu gehen :-/).



Sehr viele Angaben zum Foo-Fighter-Komplex enthaelt das Buch  
"Geheimtechnologien, Wunderwaffen und die irdischen Facetten des UFO- 
Phaenomens" von Karl-Heinz Zunneck, CTT-Verlag.

Enthaelt viele Sichtungsberichte alliierter Piloten.

Dort wird angenommen, dass die Foo-Fighter mit den Projekt "Schildkroete"  
und "Kugelblitz" zusammenhaengen. Einem kleinen, senkrecht startendem  
Duesenflugzeug mit Funkfernsteuerung und einer autonomen  
Hitzereaktionssteuerung mit Infrarot-Sensor, die auf die Motorenhitze  
reagierte.

Sinn dieser Dinger war danach der Versuch, die Motoren von Flugzeugen  
abzuschalten, indem in der Naehe der Motoren eine Strahlung bzw. ein Feld  
erzeugt wurde, welches die Luft ionisiert und leitfaehig macht, was zum  
Versagen der Motorenelektronik fuehren sollte. Ein Nebeneffekt der  
Luftionisierung war dann eine Leuchtkugel um das Fernlenk-Flugzeug herum,  
welches selbst darin gar nicht zu sehen war. Dementsprechend gab es  
Berichte allierter piloten ueber Motorstottern in Zusammenhang mit der  
Anwesenheit von "Foo-Fightern".

Den Berichten zufolge war das Ganze aber nicht sehr erfolgreich, da es  
nicht moeglich war, nahe genug an die Motoren heran zu kommen und die  
Flugzeuge zum Absturz zu bringen.

Die Deutschen sprachen danach von einem "Motorstopmittel".

Interessant ist sicherlich, dass von solchen Motorstops oefter bei Naehe  
zu UFOs berichtet wurde.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 11 21:17:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Landtagswahl in Hessen
Date: 11 Feb 1999 21:17:00 +0100
Message-ID: <7AgvnHqqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.org.politik.misc,de.talk.tagesgeschehen,maus.soziales.politik
References: <36BE7601.F3DEDADB@koenig-home.de> <7AZr14QLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36C289C1.3470ED9A@koenig-home.de>
Lines: 35


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Landtagswahl in Hessen

Hallo M.!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > Abgesehen davon war die Hessen-Wahl vor allem eine Anti-Gruen-Wahl.
> > Die SPD sollte ueberlegen, ob sie den Koalitionspartner austauscht
> > (FDP).
>
> Dem groessten Opportunisten Deutschlands (FDP) waere das auch noch
> zuzutrauen, dass
> sie wieder mit den Roten regiert...


Ich glaube, dass die allgemeine Lage so ist, dass eine hohe Zahl der  
Waehler und zwar insb. der SPD-Waehler, der FDP so ein "Einspringen" hoch  
anrechnen wuerde und dass es nicht zum Nachteil der SPD waere.

Und ich bin ohnehin der Auffassung, dass die alte SPD-FDP-Koalition in  
Bonn nicht die schlechteste Regierung war. M.E. waere ein riesige Menge  
der Waehler heilfroh, wenn die FDP die Gruenen ersetzen wuerde. Also ich  
waere es jedenfalls und ich kenne noch mehr.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 11 21:23:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Warum nicht immer kleiner?
Date: 11 Feb 1999 21:23:00 +0100
Message-ID: <7Agv-ISabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.sci.philosophie
References: <36C31244.15EB0E0F@rz-online.de>
Lines: 25


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Warum nicht immer kleiner?

Hallo Michael!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Kann mir jemand einen Grund nennen, warum man Teilchen nicht immer
> weiter teilen können sollte (warum es unteilbare Grundbausteine geben
> muss)?



Das Bit im Computer ist auch nicht teilbar.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -





From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 12 09:43:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 12 Feb 1999 09:43:00 +0100
Message-ID: <7Akwot4LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AgvlY$LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c366ba.17242189@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 27


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 11 Feb 1999 20:15:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Woher wissen Sie eigentlich so gut, was ich am 25. Mai 1996 geschrieben
> >habe?
>
> Weil er schon damals in Deinem Kuehlschrank gesessen hat.


Fuer Forscher ist "Kuehlschrank" ein interessantes Dejanews-Suchwort.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 12 09:50:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 12 Feb 1999 09:50:00 +0100
Message-ID: <7AkwptF5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AguJTkLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c36729.17353814@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 49


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 11 Feb 1999 12:25:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >> Norbert, Du bist trotzig, nichts weiter.
> >Du wirst das schon verkraften
>
> Sicher. Es ist ja nichts Neues.
>
> >> >Wer ist denn "die" Kirche?
> >> In diesem Fall sind das die Leute, die in der Kirche was zu sagen
> >> haben. Papst, Kardinaele, Bischoefe, Konzilien und so weiter. Gab es
> >> in Berlin keinen Religionsunterricht?
> >Also in Berlin wissen wir, dass es da eine evangelische Kirche gibt,
> >eine roemisch-katholische, eine altkatholische, Freikirchen. Dann gibt
> >es da noch Baptisten und vieles mehr. Und die Unterschiede sind
> >betraechtlich. Zum Beispiel sind bei den Altkatholiken Frauen als
> >Bischoefin statthaft, bei den Roemisch-Katholischen nicht. Oder: Bei
> >den Baptisten wird davon ausgegangen, dass jeder den Heiligen Geist
> >habe und daher Religioeses selbst auslegen darf, was woanders weit
> >weniger gewuenscht ist. Was also ist "die" Kirche?
>
> fup2 d.s.w.c? Da wird gerade darueber diskutiert. Wir sprechen hier
> vom roemisch-katholischen Glauben, weil sowas Abstruses wie die
> Apokryphen und Konzilien etc nur da wirklich fasst.
>
> Sonst nichts mehr zu sagen?


Ja. Naemlich dass ich nicht explizit vom roemisch-katholischen sprach,  
sondern von Christen, waehrend Du nun kurzerhand festlegst, dass "wir"  
also vom roemisch-katholischen Glauben sprachen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 12 09:56:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: RTL + Operation Phoenix
Date: 12 Feb 1999 09:56:00 +0100
Message-ID: <7AkwqGM5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <7AgvmLVqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 37


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: RTL + Operation Phoenix

Hallo Joe!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hallo Norbert !
> Ja vor einigen Jahren las ich in einem der hiesigen Blätter das mit den
> deutschen Raumfahrern. Nun diese Zeitung berichtet immer wieder das der
> Elvis dort und da gesichtet wurde, Ein Ferkel mit Menschenkopf geboren
> wurde und der Gleichen mehr. Viele Leute lesen diese Blätter und
> unterhalten sich aber kaum wer glaubt daran obwohl die Bilder meist
> recht gut sind. Wenn dies nun ein relativ seriöses Blättchen aus
> Deutschland abgedruckt hat lachen sich diese Leute vermutlich schief.


Das Uebrige mit Elvis oder so ist mir nicht so wichtig, denn es ist recht  
klar, dass einigermassen "schraege" Berichte nur in einem entsprechenden  
Medium gebracht werden koennen, wo dann zwischen unzaehligem Unfug etwas,  
das wohl erstaunlich aber vielleicht nichts desto trotz tatsaechlich  
richtig sein koennte, eine Art Gemeinschaftsschicksal erleidet.

Mich wuerde genauer interessieren, welches Blatt welchen Datums das war.  
Ich meine, dass das wahrscheinlich "Quick" war, ev. aber auch "Bunte" oder  
eine andere Illustrierte. Ich wuerde gerne den gesamten Artikel lesen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 12 10:01:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: RTL + Operation Phoenix
Date: 12 Feb 1999 10:01:00 +0100
Message-ID: <7AkwqsyLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <7AgvmLVqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 34


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: RTL + Operation Phoenix

Hallo Claus!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) writes:
>
> >Aber gut, denken wir das mal durch:
>
> Aus einer falschen Praemisse kann beliebiges geschlossen werden.
> Ergodessen ist es muessig, daraufhin Schlussketten zu erzeugen und seine
> Zeit damit zu vergeuden.


Ich waere ja auch an Schlussfolgerungen daraus interessiert, dass RTL  
ausgerechnet diese Folge (oder die ganze Serie?) kurzfristig absetzte. Das  
erinnert uebrigens an die Absetzung von "Prey" in den USA mitten in einem  
Zweiteiler. Das sind richtige Praemissen, aber wo sind die  
Schlussfolgerungen? Es ist eigenartig, dass demgegenueber die sozusagen  
radikaldarwinistische Serie "Prey" in Deutschland noch laeuft. Wer hat  
hier also welche Kriterien, Gruende?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 12 11:54:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 12 Feb 1999 11:54:00 +0100
Message-ID: <7AkwrMXqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AguLvPqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c36695.17206001@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 87


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> >> >der Recht haben muss, dann finde ich das sowohl amuesant, als
> >> >auch informativ. Aber alle, die aus den Foren sowas wie Gerichte mit
> >> >Beweisantraegen oder Beweispflichten machen wollen, und das sind
> >> >eben tatsaechlich mehrere, die haben hier wohl weniger private
> >> >Anliegen und duerften Organisierte sein.
> >> Es ist sehr interessant und informativ, was Du aus einer simplen,
> >> kurzen Meinungsaeusserung meinerseits machst. Paranoia?

> >Nein. Erfahrung.
>
> Nein. Krankhafte Wahrnehmung von Prozessen, die eigentlich ueberhaupt
> gar nicht das sind, was Du gern haettest, das sie sind.

Eben dies ist das aeusserst Seltsame an Dir. Du hast stets die richtige  
Wahrnehmung und Du hast immer Recht. Und dies sogar in Angelegenheiten, in  
denden Du nicht mal eine Wahrnehmung haben kannst, waehrend ich einen Max  
Breuing und allerlei mehr mit Netzzusammenhang wahrnahm, was Du nicht  
tatest. Du erhieltest vermutlich auch keine Morddrohungen und keine  
Terrorbestellungen und es wurden wohl auch keine Bekannten von Dir  
angerufen, um sie irgendwie vor Dir zu "warnen". Doch Derartiges sind ganz  
bekannte "Mittel", die ab und zu ganz standardmaessig zum Einsatz kommen,  
es gibt Berichte darueber. Normalerweise muesstest Du da einen  
Zusammenhang erkennen, aber das kannst oder willst Du nicht. Die Gruene  
kennst nur Du, sie muessen aber auf jeden Fall sehr massgeblich sein, da  
Du Dir zu diesem Zweck sogar die Freiheit nimmst, tatsaechliche  
Wahrnehmung kurzerhand fuer krankhaft zu erklaeren. Wie immer ganz einfach  
und wie immer ein Anzeichen fuer ein extremes, hartnaeckiges Interesse in  
Dir.

> >> >Du unterschaetzt offenbar die Bedeutung dieses Mediums, das
> >> >Scientology und anderen Verbaenden einerseits freie Entfaltung
> >> >ermoeglicht und zudem den einzigartigen Vorzug hat, dass Geeignete
> >> >gleich direkt kontaktiert werden koennen, von der Gruppe per eMail
> >> >bearbeitet werden koennen und schliesslich eventuell rekrutierbar
> >> >sind. Das Netz ist ganz ideal fuer solche Interessenten.
> >> Paranoia.

> >Nein. Logik.
>
> Ja - die krankhafte Logik eines paranoiden Hirns. Geradezu klassisch.

Und hier sieht es genauso aus, da die Scientology-Aktivitaet im Netz  
erstens bekannt ist und zweitens kannst Du wahrscheinlich erlaeutern, aus  
der heraus das Netz nun logischerweise fuer Scientology ein "Heiligtum"  
waere, das man nicht fuer eigene Zwecke der Psychogruppe einzusetzen  
versucht. Es ist ausgesprochen preiswert, doch selbst die Kosten-Nutzen- 
Logik ist Dir lieber krankhaft. Und mit Krankhaftigkeit verwendest Du  
erneut bekannte Standardargumente.

> >Zuzueglich klarer diesbezueglicher Infos in dieser Richtung in
> >de.soc.weltanschauung.scientology. Zumindest fuer Scientology ist
> >konzertiertes Vorgehen im Netz eine erwiesende Tatsache. [...]
>
> Ich gehoere nicht Scientology an, wenn Du was anderes behauptest,
> mache ich nicht bei Deinem Provider halt.

Oh, keine Sorge, ich behaupte das nicht. Es haette keinen Sinn, dies z.B.  
einem Scientologen oder einem Mitarbeiter der Rest-Stasi zu sagen, da kein  
Scheinprivater freudig aussagen wird, zu welcher Gruppe er gehoert und  
solche Aufdeckung waere seine empfindlichste Stelle, an der alle Register  
gezogen werden.

Es genuegt zunaechst vollkommen, wenn allgemein bewusst ist, dass wir im  
Netz auch Scientologen, aber auch andere Scheinprivate, "unter uns" haben.  
Und es muss dann jedem selbst ueberlassen bleiben fuer sich zu  
entscheiden, welches Verhaltensmuster wie gut zu einer weniger privaten  
und mehr propagandistischen Taetigkeit passt. Da es keine "Gestaendnisse"  
geben wird, bleibt nur die Arbeit mit Wahrscheinlichkeiten, die niemals  
ein ganz sicheres Ergebnis ermoeglichen kann.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 12 12:00:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 12 Feb 1999 12:00:00 +0100
Message-ID: <7AkwrnwqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AguIlhabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c366be.17246199@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 45


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> >> >Ueberdies scheinst Du nicht zu verstehen, dass nur die
> >> >Organisierten, in der Regel werden das Scientologen sein,

> >> Duennes Eis, Norbert, ganz duennes Eis.  Wird Dir zu wohl?

> >Es geht mir gut.
>
> Ich mache keine leeren Drohungen, Norbert. Ich werde ganz sicher jedes
> rechtsstaatliche Mittel ausschoepfen, wenn Du mit mir dasselbe
> versuchst wie mit Stefanie Teufel. Du bist gewarnt. Lass es einfach.

Was willst Du denn? Ich sagte doch lediglich, dass organisierte  
Meinungsgestaltung hier, also organisiertes, praesentierendes "Vordenken"  
hier, in der Regel von Scientology stammen wird. Du musst Dir diesen Schuh  
aber nicht unbedingt gleich anziehen, denn es kann ja auch sein, dass Dich  
lediglich eine psychologische Gleichartigkeit mit S. Teufel verbindet,  
welcher Du trotz ihrer beachtlichen Neigung zur Niedertracht Beistand  
leistestet, und welche sich auch Master-Psychologin zu profilieren  
versuchte, was eben sowohl an Organisationsstrukturen als auch an  
persoenlicher Aehnlichkeit liegen kann. Und Stefanie Teufel war ja auch  
gleich zum Anwalt gerannt (was auch Scientologen sehr gern tun) um mir  
ueber diesen zu versichern, dass sie ihre Beleidigungstriaden kuenftig  
unterlassen wuerde (anders formuliert) - woran sie sie sich aber  
natuerlich nicht hielt.

Sollte ich also von Dir etwas nennenswert anderes erwarten? Du schaetz  
meine eigenen psychologischen Faehigkeiten tatsaechlich zu gering ein,  
aber das ist kein Vorteil fuer Dich.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 12 12:34:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 12 Feb 1999 12:34:00 +0100
Message-ID: <7AkwsUOabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AZrmCW5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36C34B1A.4202@rcs.urz.tu-dresden.de>
Lines: 148


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Steffen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > Hinweise fuer so ein Tunnelende im NS-Staat gibt es in Form der
> > Technologie, die viel Zukuenftiges vorwegzunehmen scheint.
>
> _WELCHE_ Technologie im Konkreten ?

Die *GANZE* Technologie im Gesamten. Lies einfach mal etwas darueber, ich  
nannte Buecher und habe keine Lust, sie hier abzutippen.

> > Ein Weiteres steuern wissenschaftliche Theorien und auch konkrete
> > Experimente bei.
>
> Welche Theorien, welche Experimente?

Theorien zur Moeglichkeit der Zeitreise mittels "Wurmloechern".  
Experiment, bei dem Wellen durch ein in der Mitte verjuengtes Rohr gehen  
und am anderen Ende *frueher* eintreffen, als sie hineingegeben werden.  
Und das *ist* bereits konkrete Zeitreise im Sekundenbruchteilbereich.  
Berichtet in Bayern 3 und im "Spiegel" und wahrscheinlich noch woanders,  
also allgemein bekannt und keine Geheimsache.

> > Zeitbewegung erklaert das Verschwinden bei Bermuda.
>
> Was fuer ein Verschwinden?

Erwarte auf so eine idiotische Frage bitte keine Antwort.

> Wie bereits oefters hier gesagt und
> hinreichend bewiesen, "verschwinden" im Bermuda-Dreieck nicht
> mehr Schiffe/Flugzeuge wie in anderen Seegebieten.

Ah ja. Daher auch die Theorie der aufsteigenden Gasblaeschen als Ursache  
des gehaeuften Verschwindens bei Bermuda, welches es also in Deiner Welt  
gar nicht gibt. Warum dann diese Theorie speziell zu Bermuda?

> > Nur-Fluegler
>
> Ueber die Entwicklung der Nurfluegler-Technologie bist du demnach also
> nicht vertraut? Dann moechte ich dich beruhigen: Der Entwicklungsweg
> des Nurflueglers war aeusserst geradlinig und logisch. Er begann lange
> vor der Hitlerschen Machtergreifung und es gab keinerlei Komponenten
> und Augenblicke, in der Verfahren oder Technologien eingesetzt wurden,
> die nicht erklaerbar waeren.
>
> > aus Holz z.B.
>
> Die Holzbauweise hatte einen recht einfachen Grund: Es stand einfach
> kein anderes Material zur Verfuegung.

Das ist ja mein Reden. Die Zukunftstechnologie musste auf das damals  
praktisch Moegliche projeziert werden.


> > Deutschland sollte gar nicht gewinnen,
> > sondern untergehen,
>
> Fuer welchen Zweck wollte man ein Land vernichten ?

Du solltest Dich aus Diskussionen mit mir heraushalten, wenn Du nicht mal  
wenigstens die *fundamentalen Grundlagen* kennst, die ich unzaehlige Male  
erwaehnte und ich habe wenig Lust auf hundertfache Wiederholung.

Der Zweck ist ein ganz logischer und nachvollziehbarer Gedanke derer, die  
meinen, dass man den Zeitverlauf aendern koennen und es also versuchen.  
Basis ist in Sachen Deutschland Nostradamus-Vers X,31:

In Deutschland wird das Heilige Reich kommen
Ismaeliten werden offene Plaetze finden
Dummkoepfe wollen auch in den Karman.

Ein Heiliges Reich ist bei Nostradamus nichts Nationales, sondern etwas Ur- 
Christliches, das aber eben in Deutschland beginnt. Da Anti-Christen das  
gern verhindern wuerden, denn es ist der Beginn ihrer totalen  
schliesslichen Niederlage, ist ihr einfacher Gedanke: Kein Deutschland  
oder voll von uns kontrolliertes Deutschland: Kein Anfang fuer dieses  
Heilige Reich. Simpler kann ein Motiv kaum sein.

Der zweite Satz ist ein Zeitzeiger, und dieser zeigt auf die Aenderung des  
Staatsbuergerschaftsrecht, die vielen Angehoerigen des islamischen  
Glaubens den Zutritt eroeffnet. Die dritte Zeile bezieht sich auf die  
Versuche der "Verduennung" einer christlichen Stroemung durch massives  
Anheizen einer anders "esoterischen" Welle unter Missbrauch des Buddhismus  
und anderer Elemente, wobei aber nichts als Unsinn und eine reine Hui-Buh- 
Esoterik entsteht. Dies ist uebrigens eine Hauptaufgabe von Scientology  
und zugeschalteter Verbaende.

Die 4. Zeile von X,31 lautet in recht woertlicher Uebersetzung:

Die Irren werden ganz mit Erde bedeckt.

Nur wer sich mit der Gleichnissprache vertraut machte, kann wissen, wie  
das zu uebersetzen ist, denn "unter der Erde" ist Gleichnis fuer "in der  
Vergangenheit". Der Satz heisst also: Die Irren werden in die  
Vergangenheit geschickt. Damit schliesst sich dann deren unterer Zeitkreis  
6 bzw. die Zeitkreise 666 und wir verlassen dieses Gebiet. Diese  
Zwangszeitreise ist keine Sensation und wurde angekuendigt bei Hesekiel,  
wo auch der Schluessel fuer das Gleichnis "unter der Erde" abgelegt ist:

 Hes 26,20 und will dich hinunterstoßen zu denen, die in die Grube          
 gefahren sind, zu dem Volk der Vorzeit. Ich will dich wohnen lassen in     
 den Tiefen unter der Erde zwischen den Trümmern der Vorzeit bei denen,     
 die in die Grube gefahren sind, daß du keine Wohnung und keine Stätte      
 mehr hast im Lande der Lebendigen;


Unter der Erde also: In der Vorzeit. Zeitreise, in diesem Fall:  
Zwangszeitreise.

> > man haette dazu lediglich gern noch US-Atombomben auf
> > Deutschland fallen sehen
>
> Warum ? Es gab doch noch genuegend andere Ziele !

Diese Ansicht kann nur fuer jene angenommen werden, denen es nur darum  
ging, irgendwie und irgendwo diese Bombe auszuprobieren. Doch es gab auch  
welche, denen sehr daran gelegen war, dass dies in Deutschland und  
wahrscheinlich speziell in Berlin und eben nicht anderswo geschehen  
wuerde. Aber dieses Ziel haben sie nicht erreicht. Und auch in der  
anstehenden naechsten Runde koennen sie hoechtens erreichen, dass  
Deutschland schweren Schaden nimmt, aber sie koennen nicht erreichen, dass  
sich dadurch ein Weg eroeffnet, der an X,31 vorbei fuehren wuerde.


> > konnten die Blitz-Vorstoesse des dann umgekommenen Gen. Patton
> > wenigstens dies verhindern.
>
> Welche Pattonschen Blitzvorstoesse ?


Zu den Anlagen im Jonas-Tal in Thueringen und weitere Zielvorstoeße. Mehr  
dazu in "1945 - Thueringens Manhattan Project" von Harald Faeth. Soll ich  
hier Euren Abtipper und Vorleser machen, oder was?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 12 12:38:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 12 Feb 1999 12:38:00 +0100
Message-ID: <7AkwsYq5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AguNawqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c35675.1@news.ivm.net>
Lines: 48


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7AguNawqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... [...]
> >> > Ein Weiteres steuern wissenschaftliche Theorien und auch konkrete
> >> > Experimente bei.
> >> Welche? Und ich meine jetzt nachvollziehbare Experimente, keine
> >> Berichte in Zeitenschrift et al.
> >Das hatten wir hier ausfuehrlich genug.
>
>
> Was, das du keine nennen kannst? Stimmt, das hatten wir in der Tat
> ausführlich genug.

Ich meine die Hinweise auf die Veroeffentlichungen in Bayern 3 und im  
Spiegel ueber die hier gesprochen wurde, was Du anscheinend "vergessen"  
hast. Ich halte es nicht fuer erforderlich, dass wegen der Lahmsten immer  
wieder alles von vorn eroetert werden muß, denn so kommt man kaum  
vorwaerts. Du hast eben keine Ahnung davon, andere schon, und die einen  
wie die anderen tummeln sich hier.

> >> Erinnert mich an den Zeitreisehelm in "Adolf, die Nazisau" ;-)
> >> gibs zu, Du hast dieses Moerssche Meisterwerk gelesen und wieder mal
> >> nicht verstanden?
> >Ich kenne das nicht. Ist aber hoechst interessant, dass es sowas gibt.
>
>
> WAS? Du kennst DAS moderne Referenzwerk zum Thema Adolf Hitler nicht?

Nein. Das wirkt auch nicht gerade wie ein Referenzwerk.

Dennoch interessant, dass es sowas gibt.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 12 12:39:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitlerwette
Date: 12 Feb 1999 12:39:00 +0100
Message-ID: <7Akws-z5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References:  <7AguNm8LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c35678.0@news.ivm.net>
Lines: 36


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Hitlerwette

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7AguNm8LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> >Warten wir bis 19. Februar. Wenn bis dahin nichts von ihm einging, dann
> >ist Michael Briel der Naechste, der sich gemeldet hatte. Es muss ja
> >wohl moeglich sein, hier jemanden zu finden, der 100 DM gegen diese
> >"unglaubliche These" zu setzen bereit ist.
>
>
> Einhundert EURO, hörr nörrbörrt, ich habe einhundert EURO gegen deine
> lächerlichen hundert DM gesetzt.
>
> Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Wie Du willst. Du kannst Michael Coslar ggfs. auch gern 100 Euro als  
Einsatz ueberweisen, wenn mein erster Wettpartner doch nicht mitzieht.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 12 13:26:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler-Unterschrift
Date: 12 Feb 1999 13:26:00 +0100
Message-ID: <7Akwt1aLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7AguOjCLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36C37B54.882564C2@post.rwth-aachen.de>
Lines: 114


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Hitler-Unterschrift

Hallo Sven!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hallo Norbert,
>
> Norbert Marzahn wrote:
>
> > Wer hat hier in seinen Buechern/Dokumentationen eine Abbildung einer
> > Hitler-Unterschrift mit vollstaendigem Schriftzug, also incl. dem
> > ganzen Vornamen?
>
> Willst Du etwa ueben ?  :o)))


Nein. es geht mir darum, ob Hitler einen persoenlichen "kultischen" Bezug  
zur Zahl 7 hatte. Das ist moeglich, denn er war Parteimitglied Nr. 7.

Mit steht nur eine Unterschrift zur Verfuegung, mit der Schacht per  
Urkunde vom 16./17. Maerz 1933 zum Reichsbankpraesidenten ernannt wurde.

Dabei ist das "Adolf" von Adolf Hitler ein sehr kurzer Schriftzug und  
nicht als "Asolf" zu erkennen, aber so gezeichnet, dass er wie eine  
einzige 7 aussieht. Weitere Unterschriften zum Vergleich und zur  
Feststellung einer entsprechenden Regelmaessigkeit stehen mir nicht zur  
Verfuegung, daher die Anfrage.

Es geht um die Ermittlung von Indizien, die dafuer sprechen, dass Hitler  
entweder sich selbst fuer den "7. Engel" hielt, oder aber meinte, mit  
einem solchen Zeitreisenden in Verbindung zu stehen, bzw. fuer ihn zu  
arbeiten.


Hintergund, Offenbarung:

  Offb 1,20 Das Geheimnis der sieben Sterne, die du gesehen hast in meiner  
  rechten Hand, und der sieben goldenen Leuchter ist dies: Die sieben       
  Sterne sind Engel der sieben Gemeinden, und die sieben Leuchter sind      
  sieben Gemeinden.


Dann an Nr. 7, der offenbar kein guter Engel ist:

  Offb 3,14 Und dem Engel der Gemeinde in Laodizea schreibe: Das sagt, der  
  Amen heißt, der treue und wahrhaftige Zeuge, der Anfang der Schöpfung     
  Gottes: Ich kenne deine Werke, daß du weder kalt noch warm bist. Ach,     
  daß du kalt oder warm wärest! Weil du aber lau bist und weder warm noch   
  kalt, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde.

Uebrigens nehme ich an, dass dieser Sprecher Amen-Re (auch Amun-Re) selbst  
ist, der die Pyramide baute, die zunaechst Cheops zugeschrieben wurde.  
Ebenso die Sphinx, welche laut Pharao Thutmosis den "heiligen Fuehrer"  
darstellt, der die Himmelsbarke vom "Gestern" zum "Morgen" leitet, also:  
Zeitreise. Hauptsinn der Pyramiden war wohl das Ueberdauern der ganzen  
Zeit von einem bestimmten Anfang bis jetzt zu einem offenbarenden Ende  
hin.

Zum 7. Engel heisst es noch:

  Offb 10,5 Und der Engel, den ich stehen sah auf dem Meer und auf der      
  Erde, hob seine rechte Hand auf zum Himmel und schwor bei dem, der da     
  lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit, der den Himmel geschaffen hat und was      
  darin ist, und die Erde und was darin ist, und das Meer und was darin
  ist: Es soll hinfort keine Zeit mehr sein, sondern in den Tagen, wenn     
  der siebente Engel seine Stimme erheben und seine Posaune blasen wird,
  dann ist vollendet das Geheimnis Gottes, wie er es verkündigt hat seinen  
  Knechten, den Propheten.

Dazu Raetselhaftes:

  Offb 17,8 Das Tier, das du gesehen hast, ist gewesen und ist jetzt nicht  
  und wird wieder aufsteigen aus dem Abgrund und wird in die Verdammnis     
  fahren. Und es werden sich wundern, die auf Erden wohnen, deren Namen     
  nicht geschrieben stehen im Buch des Lebens vom Anfang der Welt an, wenn  
  sie das Tier sehen, daß es gewesen ist und jetzt nicht ist und wieder     
  sein wird. Hier ist Sinn, zu dem Weisheit gehört! Die sieben Häupter      
  sind sieben Berge, auf denen die Frau sitzt, und es sind sieben Könige.
  Fünf sind gefallen, einer ist da, der andre ist noch nicht gekommen; und wenn
  er kommt, muß er eine kleine Zeit bleiben. Und das Tier, das gewesen ist
  und jetzt nicht ist, das ist der achte und ist einer von den sieben und   
  fährt in die Verdammnis.

Betrueblicher Weise werden aber in Offb. 8 und 9 dann nur die Engel 1 bis  
6 behandelt, waehrend es dann in Kap. 8 einen nicht numerierten Engel  
gibt, der mit 7 Donnern arbeitet, aber darueber wird nicht mal in der  
Gleichnissparche der Offenbarung geredet, sondern es heisst lapidar:  
"Halte versiegelt, was die sieben Donner gesagt haben, und schreibe es  
nicht!" Das ist aber genau das, was ich brauche.

Derzeit nehme ich aufgrund der Raetselhaftigkeit dieses Achten, der einer  
von den 7 ist, an, dass es sozusagen zwei 7. Engel gibt. Einen guten und  
einen Boesen.

Jedenfalls brauche ich in dieser Sache weitere Hitler-Unterschriften um zu  
wissen, ob er den "Adolf" immer wie eine 7 schrieb. Denn wenn das so ist,  
dann gehe ich davon, dass dies verbunden mit seiner Mitglieds-Nummer 7  
kein Zufall war, sondern bewusster Kult.






X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 12 13:53:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 12 Feb 1999 13:53:00 +0100
Message-ID: <7AkwtUUqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AguNawqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36C37FD4.4C5B@t-online.de>
Lines: 200


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > Lorber war weder Spinner noch Seher. Er hatte konkrete
> > Zukunftskenntnisse, doch nicht durch "Seherei", und er war ein Luegner
> > und Manipulator.
>
> Lorber hatte, soweit ich mich an Deine Schilderungen seiner
> "Zukunftskenntnisse" erinnere, nichts zukuenftiges offenbart,


Nein. Er hatte schon konkretes Zukunftswissen zur Verfuegung, um das zu  
Erkennen, muss man nur mal nachsehen, was der so schrieb. Aber er hatte  
das nicht von Jesus sondern aus den entsprechenden Archiven der Satanisten  
und er vermischte Wahres mit Falschem. Er ist daher nur bedingt und eben  
vor diesem schluepfrigen Hintergrund brauchbar.

> > Zweitens uebersiehst Du den entscheidenden Punkt, den Du nicht
> > akzeptierst: Die militaerische Niederlage vor allem gegenueber der
> > Sowjetunion war gewuenscht und sollte nicht behindert werden. Ein Ziel
> > war die maximale Zerstoerung Deutschlands.
>
> WESSEN Ziel????

Der Seth-Aegypter. Des Satanismus.

> > Wirtschaftskraft und Gelder "versickern irgendwo". So wird das Volk
> > empfaenglich fuer Schuldzuweisung, Feindbild und fuer einen
> > "Erloeser". Kein neues Schema. Die alte Schicht ist maechtig in
> > Wirtschaft und Verwaltung.
>
> Das haette auch von mir sein koennen, wenn ich mal wieder gegen
> die kommunistischen Fossilien im Kreml meckere ;-)
> Nobbi, mach weiter so, dann kriegen wir Dich schon wieder hin!

Das sind mehr als nur Fossilien und auch Kommunismus ist fuer sie nur eine  
auswechselbare Maske, die sie nicht zutreffend beschreibt. Sie haben ihr  
Netz nur ins Innere zurueckgezogen, in das, was man jetzt "Filz" nennt.  
Aber sie koennen das jederzeit aendern und das machen sie ganz nach Plan.  
Sie werden aber auf "nationalen" Sozialismus wechseln. Der ist natuerlich  
nur scheinnational, aus reinem Funktionalismus.


> > Vorgestellt wurde der russische Stealth-Fighter, doch es hiess dann,
> > dass dieser nur eine nicht mal flugfaehige Atrappe sei. Die Gelder des
> > Projekts muessen anders zu Einsatz gekommen sein. Diese "merkwuerdigen
> > Vorhersagen" sagen, dass Russland *heimlich* massiv ruesten wuerde.
> > Und in Russland ist das so heimlich moeglich, dass es Jelzin selbst
> > nicht mal wissen muss.
>
> Hauptsache, er weiss, wo der Schluessel zum Schnapsschrank ist ;-)
> Also, ich fasse mal zusammen:
> Du meinst, dass es die Russen (mit ca 10-15 Jahren Verspaetung) nun
> geschafft haben, ein Stealth-Flugzeug zu bauen.

Nein. Sie bauen ganz andere Sachen, wollen sie aber nicht zeigen.

> Oder zumindest die flugunfaehige Atrappe desselben.

Das war nur eine Taeuschung.

> Das duerfte doch dem allgemeinen Rueckstand der rusischen "Technologie"
> entsprechen ;-)

So soll es scheinen. Es ist aber nur die "Vollendung" des "Blitzkrieges".  
Selbst Technik und Menge der Waffen sollen ueberraschend sein. Es geht  
nicht um "die Russen", diese haben nur das Pech, dass sie das verwendete  
Volk sind.

Ihr werdet einer eigentlich unschlagbaren Streitmacht ploetzlich  
gegenueberstehen, mit der ihr nicht gerechnet habt. Doch wird diese dann  
ebenso ploetzlich einer noch erstaunlicheren Streitmacht gegenueber  
stehen, mit der wiederum sie nicht gerechnet hat. Deshalb muss alles so  
geheim sein. Ueberraschung ist Trumpf.

> > "Vakuum-Bombe". Das erinnert ein wenig an die Implosionstechnik von
>
> Schauberger, war das der, dessen Apparate immer in Fetzen flogen? ;-)

Nicht nur. Aber auch sowas kommt bei einem Physiker vor.

> > Schauberger damals und macht den Zeittunnel etwas transparent. Hinzu
> > kommen Geruechte ueber UFO-Bau in Russland. Ich moechte nicht
>
> Oben hiess es noch, dass das ein nicht flugfaehiges Modell eines
> Stealthflugzeugs sei, nun ists wieder ein Ufo?

Das Eine hat nichts mit dem anderen zu tun. Natuerlich ist der Pseudo- 
Stealth kein UFO. Eher eine Ersatzpraesentation, weil man die "UFOs" eben  
nicht zeigen will und also sagt. Wir haben mit dem ganzen Geld das da  
gebaut. Und dann zeigen sie einen Pseudo-Stealth.

Zwar sind nicht "die" Russen die massgebliche Kraft, aber dennoch solltest  
Du nicht uebersehen, dass die Russen ausgezeichnete Schachspieler  
hervorbrachten.

> > ausschliessen, dass auch in Deutschland 44/45 tatsaechlich
> > "Wunderwaffen" in groesserer Zahl gebaut wurden, doch nicht fuer das
> > damalige Deutschland, sondern fuer Russland 1999. Entsprechende
> > Fertigungsanlagen koennen sowohl im heutigen Russland, wie auch im
> > damaligen Deutschland stehen.
>
> Deutschland baut seinem Kriegsgegner Waffen???
> Du hast den Sinn des 2. WKs wirklich NICHT verstanden!!!!


Das *damalige* Deutschland (eigentlich: Die massgebliche Seilschaft) baute  
seinem *Verbuendeten* im Jahr 1999 Waffen. Nationen spielen hier keine  
Rolle, sie sind nur Plattformen der Handelnden.

> Weisst Du ueberhaupt, wieviele Russen, sei es durch normale
> Kampfhandlungen, sei es durch deutsche Kriegsverbrechen, sei es durch
> das Verheiztwerden durch die eigene unfaehige Fuehrung, im 2. Wk
> starben?

Das ist denen doch ganz egal. Ein paar Millionen Russen interessieren  
diese ebenso wenig, wie ein paar Millionen Deutsche oder sonstwas. Und  
wenn 4 Milliarden umkommen: Hauptsache, sie erreichen ihre Ziele und die  
koennen nicht national genannt werden.


> Aber wir bauen fuer Russland Waffen?
> Ich glaube das wird ein neuer Norbert des Monats...

Es ist eine Materie, die Dir wahrscheinlich einfach zu komplex ist. Sie  
passt nicht in Deine Denkstrukturen. Das ist wahrscheinlich auch nicht zu  
aendern, Du solltest einfach alles ignorieren.

> > > Glaub mir, *sie* sind nicht so dumm, den Phrasen von Nosti Glauben
> > > zu schenken.
> >
> > Er wurde von den NS-Spezialisten intensiv studiert.
>
> Er wurde von ein paar Nazispinnern, die nebenbei noch einen Spleen
> in Richtung Hokuspokus hatten, studiert. Aber von Spezialisten???

Meinetwegen waren sie bei dir Spinner, aber es waren die, die wesentlich  
eingeweihter waren, als die, denen alles als politisch oder so erklaert  
wurde.

Sie wollten erstens wissen, was Nostradamus denn sagte und zweitens, wie  
man drum herum kommen koennte und die richtige Interpretation behindert,  
welche fuer sie unguenstig ist. Aber Du kannst das nicht verstehen, Du  
weisst nichts ueber die tiefsten und wesentlichen Grundlagen von allem.

> > > > sondern untergehen, ...bla...Dann weiss man
> > > > aber vielleicht seither auch von Zeit und Ort des anderen Endes -
> > > > und dass es auch mit diesem Tunnelende Krieg geben wird. ...
>
> Dieser alte Text widerspricht aber der von Dir oben herbeikonstruierten
> zusamenarbeit auf dem Gebiet der Ruestungsprouktion.

Warum?


>
> > > > NATO-Ost-Erweiterung. Und: Die machen das schon ganz richtig so.
> > >
> > > Du meinst, bis die Russkis sich durch Polen massakriert haben, sind
> > > denen bestimmt die ganzen Panzer geklaut worden? ;-))))))))
> > > Nobbi, Du bist echt klasse.
> >
> > Es ist ein kleiner Vorteil fuer uns, das muesste Dir klar sein. Und
> > auch kleiner Vorteile sollten erarbeitet werden. Die
> > NATO-Ost-Erweiterung muss unbedingt noch in diesem Jahr erfolgen.
>
> ein kleiner??? Der ist gewaltig!


Meinetwegen. Jedenfalls muss das jetzt flott umgesetzt werden. Auch wenn  
Jelzin meutert.


> Jedenfalls will ich am Ende mal versoehnlich sein, und Dir mal Recht
> geben, wenn Du wuenschst, dass die Osterweiterung der NATO schnell geht.
> Dadurch wird zwar meine militaerische Karriere mangels V-Fall noch
> unwahrscheinlicher, als sie es sowieso schon ist, aber was bringt man
> als Soldat nicht alles fuer Opfer um den Frieden zu sichern.


Es wird Krieg geben. ich verstehe den ehrenhaften Wunsch, es zu verhindern  
zu wollen, aber es ist nicht zu verhindern. Es muss also optimal  
vorbereitet werden.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 12 13:57:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler-Unterschrift
Date: 12 Feb 1999 13:57:00 +0100
Message-ID: <7Akwti9abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7AguOjCLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 37


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Hitler-Unterschrift

Hallo Claus!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) writes:
>
> >Wer hat hier in seinen Buechern/Dokumentationen eine Abbildung einer
> >Hitler-Unterschrift mit vollstaendigem Schriftzug, also incl. dem
> >ganzen Vornamen?
>
> Konrad Kujau und der "stern".

Hast Du da etwas vorliegen?

> Kann mir einer sagen, was das mit UFOs zu tun haben soll?
> (Ach ja, das hatten wir irgendwie schon mal...)

Ist ganz einfach:

UFOs stehen in enger Verbindung mit NS-"Wunderwaffen" und die NS-Zeit hat  
eine Zeittunnelverbindung mit Russland 1999, kann aber ihre UFOs auch in  
andere (bisherige) Zeiten geschickt haben. Das sagt aber nichts ueber alle  
UFOs, denn andere koennen von der Gegenseite sein.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 12 15:50:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Mystisches Spiel 77
Date: 12 Feb 1999 15:50:00 +0100
Message-ID: <7AkwuO6qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
Lines: 51

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!


Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


Die 6 steht fuer den unteren Zeitkreis und 666 symbolisiert mehrere untere  
Zeitkreise ineinander. Die 6 bildet den Weg hinab in einen unteren  
Zeitkreis ab. Die 9 steht fuer den oberen Zeitkreis. Die 8 steht fuer  
beide Zeitkreise zusammen und daher querliegend auch fuer die Ewigkeit.  
Wir sind nun ganz nahe der Mitte der 8 und dem Beruehrungspunkt zwischen  
dem unteren Zeitkreis 6 und dem oberen Zeitkreis 9.


Vor diesem Hintergund ist es schon erstaunlich, was bei der Ziehung zum  
Spiel 77 am 6.2.1999 geschah:


Bei der letzten zu ziehenden Zahl sah man zunaechst eine klare 6. Aber es  
war keine, sondern es war so, dass eine 6-Kugel im Ziehungsgeraet  
zerbrochen war, d.h. sie war in ihre zwei Haelften halbiert wurden. Und  
diese Halbkugel hatte sich ueber die intakte 9-Kugel gelegt, welche die  
eigentlich gezogene letzte Zahl war, aber diese 9 mit "aufgesattelter"  
halber 6 ist genauso gefallen, dass man zunaechst nur die halbe 6 von vorn  
sah, wie eine ganz normale Ziehungskugel. Dann wurde bemerkt, dass  
darunter die 9 ist. Man erklaerte diese letzte Zahl fuer ungueltig und zog  
diese nach der Sendung neu. Gezogen wurde die 8 als letzte Ziffer des  
Spiel 77 vom 6.2.1999.


Es wurde berichtet, dass noch nie eine Ziehungszahl kaputt gegangen war.  
Und es ist schon ein wenig "paranormal", dass nun ausgerechnet bei der  
letzten Ziehungszahl ausgerechnet eine 6 kaputt ging und sich ausgerechnet  
ueber eine 9 legte und dass dieses Gespann ausgerechnet so viel, dass nur  
die 6-Halbkugel allein zu sehen war, und dass dann ausgerechnet die 8  
gezogen wurde.


Dieser merkwuerdige Vorfall ist aber ein nettes Gleichnis fuer das Ende  
des Zeitkreises 6 und das Hervortreten des Zeitkreises 9 am Mittelpunkt 8  
zwischen beiden Zeitkreisen (oder auch Zeitaltern).


Es gibt wirklich ganz erstaunliche Zufaelle.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 12 21:13:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 12 Feb 1999 21:13:00 +0100
Message-ID: <7AkxtB2LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7AguKzmabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AhOkHGmCnB@andromeda.ndh.com>
Lines: 60


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Alain!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Quote to      : n.marzahn@vision.in-brb.de
>
> Hallo Norbert
>
> > Die Kirchen brachten zu keiner Zeit hebraeische Bibeltexte unters
> > Volk. Es wurde in der Regel Latein verwendet, dann alle Sprachen,
> > aber nicht Hebraeisch. Diese Textvielfalt in anderen Sprachen ist
> > hier voellig belanglos, denn sie aendert ja nichts daran, dass wir
> > da auch noch einen seit rund 1000 Jahren unveraenderten
> > hebraeischen Bibeltext haben. Und wenn andere Texte tausend mal
> > ueberarbeitet worden sind: Es aendert nichts daran, dass dieser
> > hebraeische Text unveraendert blieb und der Code wurde in *diesem*
> > gefunden, nicht in lateinischen oder sonstigen Bibeltexten.
>
> Jetzt mal ehrlich...
> Woher weist Du das man genau diesen Bibel genommen hat
> um den Bibelcode zu Beweisen ??? Es duerfte verdammt
> schwierig sein hieran zu kommen, weil das Ding ja
> praktisch auseinander faellt...

Nun gut. Es wir gesagt, dass jener Text in Alt-Bibel-Hebraeisch verwendet  
worden ist, und diese Schrift wird ja von entsprechenden Gelehrten bestens  
beherrscht.

> Und ist es nicht so das dieser Kerl der diese Bibelcode
> entdeckt haben soll, das der *NICHT* beschreibt aus welcher
> Bibel dieser Code stammt ?

Also im Buch von Drosnin wird klar gesagt, dass es der "heilige"  
hebraeische Text ist, bei dem nie auch nur ein Buchstabe veraendert werden  
durfte, der Leningrad-Codex.

> Und wie wurde ein Einfacher Programmierer (Bibelcode-Programm)
> an so einen Text kommen ???


Du meinst fuer Decodierungsversuche? Nun, der Text duerfte nicht schwer zu  
organisieren sein, aber das Beherrschen des Hebraeischen, das waere wohl  
ein Problem fuer eigenstaendige Forschung. Es ist das Problem, das mich  
hindert.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 12 21:40:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: RTL + Operation Phoenix
Date: 12 Feb 1999 21:40:00 +0100
Message-ID: <7AkxtXf5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <7AgvmLVqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AhOlRjHCnB@andromeda.ndh.com>
Lines: 144


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: RTL + Operation Phoenix

Hallo Alain!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Quote to      : n.marzahn@vision.in-brb.de
>
> Hallo Norbert
>
> > Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!
> >
> >
> > Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!
> >
> >
> >
> > Laut zwei Programmzeitschriften sollte am 11.2.1999 um 21 Uhr 15
> > auf RTL (1) "Operation Phoenix - Jaeger zwischen den Welten" die
> > Folge "Wettlauf mit der Zeit" kommen. Laut Programmzeitschrift
> > sollte es dabei darum gehen, dass ein deutsches U-Boot aus dem
> > Jahre 1944 hier "erscheint". Das waere fuer mich recht interessant
> > gewesen.
> >
> > Doch jetzt stelle ich fest, dass stattdessen eine Krimi-Serie
> > "Balko" laeuft.
>
> Deine Mail stammt von...
> Datum      : Do 11.02.99, 20:52
> Um 20:52 Uhr also hast Du gesehen das stattdessen um 21:15
> eine andere Sendung laeuft...
> Damit ist deine Zeitreise geglueckt, ich bewundere Dich :)
>
> Und auf RTL2 lief Knight Rider 2000 !!! :)


Es geht um RTL 1. Und ich weiss nicht, warum Du da 20:52 liest, denn bei  
mir war es spaeter:

Empfaenger : /DE/ALT/PARANORMAL, /DE/ALT/UFO
Absender   : N.Marzahn@VISION.IN-BRB.DE  (Norbert Marzahn)
Betreff    : RTL + Operation Phoenix
Datum      : Do 11.02.99, 21:52
Groesse    : 3338 Bytes
----------------------------------------------------------------------


Also 21:52, und so war das auch. Kontrolliere das mal bei Dir. Doch selbst  
wenn ich es vorher geschrieben haette (was nicht der Fall ist), haette es  
auch dafuer einen rationalen Grund gegeben, denn in der Tageszeitung und  
im Videotext wurde bereits mitgeteilt, dass eben "Balko" laeuft. Die  
Ankuendigung der Operation-Phoenix-Folge mit dem zeitgereisten deutschen U- 
Boot war in den Programmzeitschriften mit Wochen-Programm, z.B. auch im  
aktuellen und recht frischen Berliner Zitty-Magazin.

Aber im Uebrigen sind das hier unwichtige Banalitaeten. Was mich  
interessiert ist, ob irgendwo irgendwo gelesen hat oder sonstwie weiss,  
warum diese Folge ploetzlich abgesetzt wurde und ob auch die ganze gerade  
erst gestartete Serie abgesetzt ist.


>
> > Nehmen wir an, dass die Zeitreisentechnologie doch damals von
> > deutscher Seite aus entwickelt wurde: Dann koennten sie Verbuendete
> > in verschiedenen Zukunftsabschnitten gesucht haben und sie sogar
> > zum Beispiel in Russland 1999 schliesslich gefunden haben. Und wenn
>
> Nehmen wir mal wirklich an, dann wussten die Zeitreisen das Hitler
> verloren hat... Haetten die dann nicht Hitler abgesetzt und selber
> die Macht ergriffen um es besser zu machen ?


Hitler hat kaum verloren, er hat seine Ziele lediglich nicht zu 100%  
erreicht, sondern so zu ca. 80% oder so, aber das Fehlende an 100% reicht  
eben doch zum Genickbruch und in diesem Sinne hat er dann wieder gar  
nichts erreicht. Ziele waren: Moeglichst totale Zerstoerung Deutschlands  
und Beherrschung des "Restes" durch den Sozialismus (Sowjetunion) und  
Gruendung des Staates Israel. Daran gemessen kannst Du abschaetzen, wie  
erfolgreich er im Sinne seines eigentlichen Auftrags war.

Dieser Teilerfolg gehoerte ebenso zum noetigen "Schicksal" wie das, was am  
vollen Erfolg dann doch fehlte und ein relativ freies und wieder  
bluehendes Deutschland bald danach war zum Beispiel nicht ihr Wunsch,  
sondern eher ein atomisiertes Truemmerfeld, dessen Reste dann eine  
gesamtdeutsche DDR bis ins Jahr 2000 geblieben waere. Aber dazu reichte es  
eben nicht.

Es ist ihr persoenliches Drama, dass sie dieses Schicksal, das zu ihrer  
voelligen Niederlage fuehrt, unbedingt aendern wollen, dies aber nicht  
koennen und es durch ihr Aenderungsbemuehen ueberhaupt erst mit  
hervorbringen. Und auch die ersten Zeitreiseschritte konnten daran nichts  
aendern, zumal andere Zeitreisende den Erhalt des Schicksals ueberwachen  
und ggfs. durchsetzen. Die ersten Zeitreisenden sitzen gewissermassen in  
der Falle der spaeteren Zeitreisenden.


> Die Zeit war Reif... Die Menschen glaubten mal an Hitler...
> Jetzt eben nicht mehr, oder zumindest viel viel weniger...

In Russland sieht das allerdings recht anders aus. Und Russland ist jetzt  
diesbezueglich aktuell und zu beobachten.

> Es waehre fuer Zeitreisende sehr einfach gewesen, eine kleine
> Atombombe auf England, und Hitler haette sehr warscheinlich
> denn Krieg gewonnen...

Er sollte ihn nicht gewinnen. Aber der Plan war ja aehnlich: Eine kleine  
Atombombe (die von Hiroshima) auf New York und die Amerikaner schmeissen  
zurueck, was sie koennen. Aber das gelang eben nicht.

> Deswegen ist deine Behauptung das Hitler dieses oder naechstes
> Jahr hier wieder auftauchen wird ziemlicher Bloedsinn, denn wenn
> der bis hier kommen kann, dann kan er wohl auch wieder zurueck,
> und alles aendern nach seinem Willen...

Egal wie oft er wieder zurueck ging, falls er so hin und her ging: Alles,  
was er damals tat, liegt hinter uns und enthaelt ggfs. auch saemtliche  
Zurueckkommer. Es ist angeschlossen und unveraenderlich. Und es ist Dein  
Ansatz, dass Vergaengenheit veraenderbar waere, der die hoehere Erkenntnis  
verschliesst, die sich daraus ergibt, dass Zeitreisen moeglich sind, aber  
keine Veraenderungen abgelaufener Zeit, die ja schon jeden Ruecksprung in  
sich hat.


> Und sage jetzt bitte nicht das Zeitreisen nur in die Zukuenft
> moeglich sind, den dann kann deine Bibelcode-Geschichte wieder
> nicht mehr stimmen :)

Nein, sie sind in alle Richtungen moeglich. Und die fernsten Zeitreisen  
setzten den Beginn der Religion, denn sie verursachten das Erscheinen der  
Goetter, welche eben nicht Ausserirdische waren, sondern Zeitreisende vom  
Planeten Erde.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 12 21:45:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: individuelles Wahrnehmen
Date: 12 Feb 1999 21:45:00 +0100
Message-ID: <7AkxuBN5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <7AOC3VOmCnB@andromeda.ndh.com> <7AgvlKf5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AhOkmKXCnB@andromeda.ndh.com>
Lines: 37


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: individuelles Wahrnehmen

Hallo Alain!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > Unsere Benennungsuebereinkuenfte sorgen nur dafuer, dass wir alle
> > dieselbe Welle gleich benennen. Das bedeutet aber nicht, dass wir
> > aufgrund derselben Welle auch alle dieselbe Farbe sehen. Da
> > koennten 5 Leute 5 ganz verschiedene Farben sehen, aber alle sagen:
> > Das ist rot. Denn alle haben gelernt, dass ihre Farbuebersetzung
> > dieser Welle eben rot genannt wird.
>
> Waehre schon komisch wenn einer einem Auge ersetzt wird und dann
> auf einmal die Farben anders sehen wurde :)
> Gibt es eigentlich Augimplantate, warscheinlich nicht, oder ?


Unterschiede der Wahrnehmung muessen nicht im Auge die Ursache haben,  
welche bei allen noch gleich funktionieren koennte. Das Auge uebersetzt  
die Lichtwelle ja letztlich nur in Stromimpulse des Nervensystems und dann  
kommen diese Signale im Gehirn an, wo ueberhaupt erst so etwas wie "Farbe"  
oder "Ton" hergestellt wird. Und da koennten es Unterschiede in der  
Software im Sehzentrum sein, welche dieselben Reize der Nervenbahnen zu  
ganz anderen Wahrnehmungen uebersetzen. In diesem Fall wuerde ein  
Austausch des Auges keinen Unterschied ausmachen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 12 21:50:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: RTL + Operation Phoenix
Date: 12 Feb 1999 21:50:00 +0100
Message-ID: <7Akxun25bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <7AgvmLVqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 51


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: RTL + Operation Phoenix

Hallo Michael!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > Ausserdem:
> >
> > Irgendwo stiess ich mal auf die Wiedergabe eines Artikels aus einer
> > "Kaese- Illustrierten", ich glaube "Quick", wo behauptet wurde, dass
> > etwas Aehnliches tatsaechlich mal vor einigen Jahren passiert sei. Und
> > zwar soll danach ploetzlich eine Raumkapsel im Atlantik gelandet sein,
> > mit Deutschen aus den Kriegsjahren an Bord. Angeblich mit einer
> > "Botschaft" von Hitler.
>
> Weisst Du denn auch, wie die angebliche Botschaft lautete, oder stand
> das da nicht mit drin?

Das wurde nicht mitgeteilt.


> > Diese Deutschen sollen dann von den Amerikanern in Empfang genommen
> > sein. Ich wusste gern, ob jemand diesen Artikel kennt/hat. (Also: Den
> > Artikel gab es wirklich, ob es wirklich passierte, ist eine andere
> > Frage).
>
> Die ganze Sache erinnert mich schwer an Filme wie "Das Philadelphia
> Experiment" oder "Der letzte Countdown". Nur das da in der Zeit zurueck
> gereist wurde und nicht vorwaerts.


Aber dieses Erinnern an ist schon richtig.

Wobei das humvorvolle "Zurueck in die Zukunft" von dem, was ich kenne, am  
meisten in die Tiefe geht, weil es darum geht, die Zeit zu erhalten, und  
weil dieselben Personen sogar mehrfach aus verschiedenen "Sendezeiten" in  
derselben Ankunftszeit anwesend sind. das geht sehr in die Feinheiten von  
Ersteingriff und anschliessenden Feinheiten bis schliesslich der Moment  
"fertig" ist und niemand mehr dorthin geht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 12 22:05:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: individuelles Wahrnehmen
Date: 12 Feb 1999 22:05:00 +0100
Message-ID: <7AkxvMR5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <7AOC3VOmCnB@andromeda.ndh.com> <7AZryE55bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36C431B8.4FA9@tu-bs.de>
Lines: 67


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: individuelles Wahrnehmen

Hallo Markus!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn wrote:
>
> > beispiel: farbenblindheit.
> >
> > Wir koennen nicht mal ganz sicher sehen, dass wir bei einer Lichtwelle
> > alle tatsaechlich wirklich dieselbe Farbe sehen. Wir koennten die
> > Farben sogar ganz vertauscht sehen, wuerden aber fuer dieselbe
> > Lichtwelle alle denselben Namen erlernen und waeren uns sprachlich
> > immer ganz einig: Ja, das ist rot. Aber tatsaechlich koennte einer von
> > Zweien ja das Gruen des Anderen sehen, nennt es aber eben rot, weil er
> > es so gelernt hat.
>
> Und schon kracht es auf der Kreuzung. Denn merke:
> Grün ist unten :-)


Noe. Denn alle haben ja gelernt, dass die Farbe, die bei der Ampel unten  
ist, eben gruen heisst, ganz egal ob sie nun gelb oder rot oder blau oder  
gruen sehen.

Wahrscheinlich dachte ich deshalb darueber nach, weil ich etwas betroffen  
bin. Mit 19 Jahren offenbarte mir ein Augenarzt, dass ich eine Rot-Gruen- 
Sehschwaeche habe. Also noch keine Rot-Gruen-Blindheit, aber eine strake  
Schwaeche. Der konnte das feststellen, nachdem ich so einige  
"Spezialbilder" durchsah, die aus lauter farbigen Einzelpunkten  
(mosaikartig) bestanden, wobei dann eine Zahl oder ein Buchstabe zu sehen  
war. Und auf fast allen Bildern konnte ich sofort eine Zahl oder einen  
Buchstaben sehen, nur auf manchen nicht, da sah ich nur ein  
Punktegemuschel, das keine besondere Form darstellt, aber andere koennen  
da offenbar etwas erkennen. "Sie haben eine Rot-Gruen-Sehschwaeche" sagte  
er also. Und das war ziemlich verblueffend fuer mich hach 19 Jahren, denn  
ich sehe rot und gruen ganz prima und sie unterscheiden sich vollkommen  
von den anderen Farben. Ich sehe da auch keine Graustufen, sondern richtig  
knallige Farben und kann auch richtig feindifferenzieren, also hellrot,  
feuerwehrrot, weinrot, froschgruen usw. Alles kein Problem. Ich fragte  
mich, was der Arzt da fuer einen Unsinn redet, denn ich habe ja mein  
eindeutiges Rot und Gruen. Es ist allerdings richtig, dass ich so rote  
Schrift auf gruenem Grund ganz "seltsam" sehe. Zwar kann ich die Schrift  
dann lesen, aber es sieht irgendwie dreidimensional aus, also so, als ob  
die Buchstaben mir aus der Untergrundfarbe "entgegenspringen". Dennoch  
differenziere ich auch da das Rot und das Gruen.

Tja, also hatte ich da doch was von vater geerbt, denn der war richtig  
farbenblind. Und seither fragte ich mich, was konkret die anderen Menschen  
wohl sehen, wenn sie rot und gruen sehen, denn dasselbe, wie das, was ich  
sehe, kann es irgendwie nicht sein.

Wahrscheinlich war diese Erfahrung fuer mich ein bedeutender Einstieg in  
die Relativitaet des Sehens und in die Relativitaet der Dinge ueberhaupt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 12 22:23:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Freitag der 13.
Date: 12 Feb 1999 22:23:00 +0100
Message-ID: <7AkxvX$qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <7AgvmLVqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7a1gd9$f7c$1@goof.de.uu.net>
Lines: 90


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Freitag der 13. (was: RTL + Operation Phoenix)

Hallo Wolfgang!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn schrieb unter anderem:
>
> >[...]
> >Ich bin mir tatsaechlich zunehmend sicher, dass uns eine recht
> >grosse Schlacht im grossen Zeitkrieg bevor steht.
>
> Diese - und ähnliche - öffentlich geäußerte Befürchtungen nehme ich
> zum Anlaß, auch einmal einige "Puzzlesteinchen" zusammenzufügen.
>
> Das Beispiel:
> Ein pessimistisch veranlagter Mensch wacht morgens auf und sieht auf
> dem Display des Radioweckers das Datum: Freitag, der 13te.
> Einem tiefsitzenden Aberglauben folgend, sagt sich diese Person:
> "Heute geht *alles* schief - es wird ein *furchtbarer* Tag!"

Nun ja, fuer mich waere das ein Glueckstag. Mit solcherlei Dingen hat es  
aber nichts zu tun, sondern mit dem Studium etlicher Schriften von Bibel  
zu Nostradamus und weiteren Vorhersagen und mehr. Aus diesem Bereich  
entnahm ich eine menge daten und begann dann mit der Verarbeitung.

> Eine Theorie:
> Nehmen wir einmal an, es ist richtig, daß die Gedanken und Emotionen
> eines Menschen sein Unterbewußtsein "programmieren".

Es ist richtig, dass das UB eine art programmierter Bereich ist. Von dort  
kommen Unterprogramme, die dem Bewusstsein Moeglichkeiten und Grenzen  
setzen, von dort kommen auch Triebe und Motivationen. Insgesamt ist es  
eher so, dass dieser Unterbereich das bewusstsein, nun ja, nicht eben  
programmiert, aber doch stark draengt, schiebt, treibt. Beispiel:  
Sexualprogramm, das zum Beispiel beim Hetero-Mann unter anderem auf recht  
simple geometrische Muster programmiert ist, die fuer das Sexualprogramm  
einen Reiz darstellen. Im Groben (und nebst weiterer Feinheiten) ist es  
auf eine Mischung der Elemente Gerade und Rund programmiert. Und was Rund  
als Schluesselreiz des Instinkts angeht, so wurden da im Sexualprogramm  
einfach Teile aus dem Nachwuchsschutzprogramm mitverwendet. Na ja und  
wegen dieser programmierung auf die geometrische Form Rund, die beim  
maennlichen Heteroprogramm staerker ist, fahren Maenner so haeufig ganz  
besonders auf Busen und Hintern ab und auf grosse runde Augen, weil das  
eben die Bereiche sind, die am klarsten die geometrische Form Rund  
darstellen, welche das Sexualprogramm (auch) aktivieren. das ist nur ein  
recht wesentliches Element, es ist natuerlich insgesamt komplexer und  
vielfaeltiger und dick-rund faellt meist aus, weil auch das Element  
Gerade, Linie (Schlank) zur programmierten Mustergeometrie gehoert.

Das Dumme ist, dass das ganze Programm immer schlechter funktioniert, je  
bewusster es wird. Du denkst dann zum Beispiel: Soll ich mich jetzt echt  
davon steuern lassen, dass dieser Busenansatz da rund ist und ein bloedes  
Unterprogramm mir deshalb seinen Impuls aufdruecken will? Man neigt zur  
permanenten Selbstanalyse und das wird etwas "spockartig". Wenn man das  
programm dann dennoch fuer Unterhaltungszwecke nutzen will, muss man  
erstmal lernen, nun wieder das bewusstsein "auszuklinken" um solchen  
Unterprogrammen wieder ihren Lauf zu lassen. Dennoch finde ich es besser,  
wenn das Bewusstsein da die Oberkontrolle erhalten hat, man ist schon  
freier, wenn die Unterprogramme nicht so maechtig sind.




> Nehmen wir weiterhin an, daß das Unterbewußtsein (wertfrei - und ohne
> Gut und Böse unterscheiden zu können) *alle* Gedanken (früher oder
> später) Wirklichkeit werden läßt ...
>
> Das Resultat im Beispiel ist:
> 1. Die Person *wird* beim Ankleiden stürzen.
> 2. Ihr *wird* die Kaffekanne aus der Hand gleiten.
>    - beliebige Fortsetzung unangenehmer Ereignisse ...
>
> Frage:
> Wie sinnvoll wäre es - wenn es sich bei der Theorie eben *nicht* um
> eine Theorie, sondern um ein funktionierendes Naturprinzip handelte -
> *vermeintlich* schlüssige Katastrophenvoraussagen zu verbreiten?
>
> Nachdenklich, Wolle


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 12 22:27:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Mystisches Spiel 77
Date: 12 Feb 1999 22:27:00 +0100
Message-ID: <7Akxvx9qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <7AkwuO6qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36C46FD3.A14B762A@gmx.net>
Lines: 47


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Mystisches Spiel 77

Hallo Samuel!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > Und es ist schon ein wenig "paranormal", dass nun ausgerechnet bei der
> > letzten Ziehungszahl ausgerechnet eine 6 kaputt ging und sich
> > ausgerechnet ueber eine 9 legte und dass dieses Gespann ausgerechnet
> > so viel, dass nur die 6-Halbkugel allein zu sehen war, und dass dann
> > ausgerechnet die 8 gezogen wurde.
>
> Es war einfach - nunja - Zufall.

Wie mann's nimmt. Momentan bewegt es mich viel mehr, dass ich da oben fiel  
mit v geschrieben habe.

> > Dieser merkwuerdige Vorfall ist aber ein nettes Gleichnis fuer das
> > Ende des Zeitkreises 6 und das Hervortreten des Zeitkreises 9 am
> > Mittelpunkt 8 zwischen beiden Zeitkreisen (oder auch Zeitaltern).
>
> Grin. Nicht wahr? Man findet täglich neues, was 'passt'. Das macht
> langsam spaß und es bringt ein wenig Freude in den Grauen Alltag.

Also etwas, das so gut passt, das finde ich wahrlich nicht taeglich, denn  
es passt einfach perfekt.

> > Es gibt wirklich ganz erstaunliche Zufaelle.
>
> Da stimme ich dir 100% zu. Bedeutet das jetzt, du akzeptierst den
> Zufall inzwischen?

Unfug. Es gibt keinen Zufall, sondern lediglich unverstandene  
Zusammenhaenge, Ursachen, welche zur Folge haben, dass man von Zufall  
spricht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 12 22:36:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 23 + 5
Date: 12 Feb 1999 22:36:00 +0100
Message-ID: <7AkxwTTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <367557C9.3E74FDBB@altmuehlnet.baynet.de> <7AVq74q5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 54


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: 23 + 5

Hallo Sven!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> In article <7AVq74q5bXB@nm01.vision.in-brb.de>,
> 	n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) writes:
>
> > Die mit der
> > 5 und der 23 sind also nicht die Boesen, sondern die Guten, die ggfs.
> > boesartige Mittel einzusetzen bereit sind.
>
> Nur damit ich das jetzt verstehe: Die Illuminaten sind also die Guten?


da waere schon mal zu fragen, wen Du damit meinst:

Die realen historischen Illuminaten von Weishaupt?

Oder die umfassenderen Hui-Buh-Illuminaten a la Wilson und Helsing u.s.w.?



Bei den historischen Illuminaten bin ich unsicher. ich habe mich dazu  
entschlossen, Goethe als "sicher gut" zu definieren und der war Illuminat.  
Aber das laesst noch keinen sicheren Schluss ueber die realen Illuminaten  
zu, denn es ist moeglich, dass Goethe diese nur als Gegner infiltrierte.


Bei den Wilson-Helsing-Illuminaten ist es so, dass in der Regel insb. im  
Bereich Gegenwart die Guten oder zumindest Besseren als boese Illuminaten  
dargestellt werden und man muss die Informationen daher ogt umgepolt  
lesen. Was Vergangenes bertrifft, so haben sie m.E. oefter die Negativen  
zu Illuminaten erklaert, also sozusagen ihre eigenen Vorgaenger. Das dient  
als Unterfutter fuer das jetzige Schueren revolutionaerer Stimmung gegen  
die heutigen Guten und zu diesem Zweck wird da bunt gemischt und es gibt  
keinerlei Verbindlichkeit oder Treue zu ihren eigenen Verflossenen, die  
werden glatt mitverwurschtet um sie den heutigen Guten unterzujubeln.

Wenn Du nun also die als die Illuminaten ansiehst, die den 23-Kult haben,  
dann gilt: Ja, das sind die Guten oder zumindest die Besseren.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 12 22:39:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 12 Feb 1999 22:39:00 +0100
Message-ID: <7Akxw$6qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7ANmhVlqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36cee9b0.4337468@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 47


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 06 Feb 1999 00:07:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7ANmhVlqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Du stoesst ein interessantes Thema an. Die 7 Engel. Hitler war
> >Parteimitglied Nr. 7
>
>
> Keine Nummer unter diesem Anschluß:
>
>
> 	[Faksimile der Mitgliedskarte]
>
> 	Hitlers DAP-Mitgliedskarte, die seiner Behauptung
> 	widerspricht, der Partei als siebtes Mitglied
> 	beigetreten zu sein.
>
> 	
> 	Ian Kershaw
> 	Hitler 1889-1936, S. 312
>
>
> Auf dem Faksimile der Mitgliedskarte steht die Mitgliedsnummer 555.


Soll das heissen, dass hitler behauptet hatte, das Mitglied Nr. 7 zu sein  
und dass er diesbezueglich falsch behauptete? In diesem Falle waere der  
Grund fuer die Behauptung interessant und zwar auch dann, wenn sie nicht  
stimmte.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 12 22:41:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler-Unterschrift
Date: 12 Feb 1999 22:41:00 +0100
Message-ID: <7AkxwutqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7AguOjCLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c42438.0@citadel.hh.ginster.de>
Lines: 39


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Hitler-Unterschrift

Hallo Philip!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn  schrieb in Nachricht
> 7AguOjCLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE...///
> >Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!
> >
> >
> >Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!
> >
> >
> >
> >
> >Eine Frage:
> >
> >Wer hat hier in seinen Buechern/Dokumentationen eine Abbildung einer
> >Hitler-Unterschrift mit vollstaendigem Schriftzug, also incl. dem
> ganzen
> >Vornamen?
>
> Unterschriften kann man fälschen. Uninteressant für die Wette.


Eben drum suche ich mehrere. Um die Wette geht es mir dabei gar nicht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 12 23:14:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 12 Feb 1999 23:14:00 +0100
Message-ID: <7Aoxx2xabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36e3e418.1662118@personalnews.germany.eu.net> <7a1l2m$ctm$1@nnrp1.dejanews.com>
Lines: 91


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Wolfganglemper!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> In article <36e3e418.1662118@personalnews.germany.eu.net>,
>   jlangowski@gmx.de (Juergen Langowski) wrote:
> > On 05 Feb 1999 22:55:00 +0100,
> > n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> > wrote in <7AJlX6WLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
> >
> > >Nein, schon die preussischen Ermittler unter Dr. Wilhelm Abegg hatten
> > >es aufgedeckt
> >
> > Falsch.
> >
> > Das sogenannte "Abegg-Archiv", auf das Herr Marzahn sich hier bezieht,
> > besteht unter anderem aus einem Dokument, aus dem hervorgeht, daß
> > dieses Archiv leider nicht mehr existiert.
> >
> > Das ist kein Witz, sondern das, was Herr Marzahn sich unter Beweisen
> > vorstellt. Der Rest steht hier:
> >
> >   http://pweb.uunet.de/transerve.en/nsdap/ermittl.htm
>
> Das, was die Usenetgruppe "Juergen Langowski" im Zusammenhang mit der
> Unterstuetzung der NSDAP durch US-Amerikanische Finanzgruppen
> veröffentlicht, ist formal sehr korrekt und laesst den Eindruck
> aufkommen, dass diese Unterstützung frei erfunden und in die Kategorie
> üble Nachrede einzustufen sei.
>
> Zufällig bin ich beim schmökern im Usenet auf ein Posting gestoßen,
> welches ebenfalls von einer Unterstützung der NSDAP durch
> US-Amerikanische Finanziers ausgeht und das ich hier wiedergeben möchte,
> obwohl es leider nur auf Englisch geschrieben ist. Offenbar steht
> Norbert Marzahn mit seiner Vermutung die NSDAP habe auf US-Gelder
> zurückgreifen können, nicht so allein, wie uns das die Usenetgruppe
> "Jürgen Langovski" glauben machen möchte.
>
>
> Al Gore and Adolf Hitler


Der Artikel ist zwar nicht ganz uninteressant, aber doch mehr ein Kartzen  
an der Oberflaeche. Aber immerhin das, denn er eroeffnet wenigstens den  
Blick auf die finanzielle Verursachungs- und Steuerungsebene an sich, was  
fuer manche ein Einstieg ist, den sie noetig haben. Richtig ist aber nur  
das Erweitern des Blickfeldes auf die Ebene an sich.

Schacht und seine Verwicklung vor allem in den wichtigen Finanzschub im  
Januar 1933, als die NSDAP fast pleite war und Hitler der Kontrollverlust  
ueber die NSDAP drohte (NSDAP-Fuehrungsuebernahme durch Strasser lag in  
der Luft) ist zwar interessant, aber nur Teil des letzten Akts. Es muss  
aber um die gesamte NSDAP-Finanzierung seit zumindest 1929 gehen und keine  
Untersuchung ist wirklich gut, wenn sie nicht auch auf die preussischen  
Ermittlung unter Dr. Wilhelm Abegg eingeht.

Es ist auch irrefuehrend, wenn man, wie in diesem Artikel, von einer  
amerikanischen oder englischen oder London-Finanzierung Hitlers spricht,  
denn solcherlei Nationales ist nicht die richtige Kategorie des  
erforderlichen Denkens. Die zwei massgeblichen Kraefte sind in allen  
Staaten praesent und koennen von allen Staaten aus operieren, weshalb man  
dann immer sagen kann, dies sei also eine z.B. "amerikanische"  
Finanzierung gewesen. Das ist nie das massgebliche Etikett. Amerika ist  
gross und andere Staaten bieten auch genug fuer mehrere Kraefte, die  
ihrerseits Verbaende oberhalb jeder staatlichen oder nationalen Definition  
sind.

Richtig am Artikel ist m.E. wiederum, dass dieselbe Karft, die den Hitler- 
Machtzugriff ermoeglichte, derzeit Clinton aus dem Amt bringen will. Recht  
fragwuerdig erscheint mir hingegen derzeit, ob dieselbe Kraft auch  
Englands Tony Blair im Paket hat. Ich denke, dass das eher nicht der fall  
ist, will mich da aber nicht nennenswert festlegen.

Kurz: Der Artikel graebt wenigstens etwas tiefer, als es in der reinen  
Oberflaechendarstellung ueblich ist, bei der nach Finanzen kaum gefragt  
wird, aber er dringt nicht tief genug und der Gegenwartsbezug ist  
fragwuerdig.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 12 23:20:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 12 Feb 1999 23:20:00 +0100
Message-ID: <7AoxxJfqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AkwsUOabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36C46171.B1F75519@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 68


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Michael!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hallo Norbert!
>
> > > > Hinweise fuer so ein Tunnelende im NS-Staat gibt es in Form der
> > > > Technologie, die viel Zukuenftiges vorwegzunehmen scheint.
> > > _WELCHE_ Technologie im Konkreten ?
> > Die *GANZE* Technologie im Gesamten. Lies einfach mal etwas darueber,
> > ich nannte Buecher und habe keine Lust, sie hier abzutippen.
>
> Echt? Kannst Du die nochmal nennen?

Empfehlung fuer:

"Geheimtechnologien, Wunderwaffen und die irdischen Facetten des UFO- 
Phaenomens", 1998, von Karl-Heinz Zunneck

und

"1945 - Thueringens Manhattan Project", 1998, von Harald Faeth

Beide vom CTT-Verlag


>
> > > > Ein Weiteres steuern wissenschaftliche Theorien und auch konkrete
> > > > Experimente bei.
> > > Welche Theorien, welche Experimente?
> > Theorien zur Moeglichkeit der Zeitreise mittels "Wurmloechern".
>
> Welche einem sagen, daß Zeitreisen keinesfalls die Vergangenheit ändern
> können - womit jede Reise, die das Ziel der Veränderung hat, sinnlos
> ist.


Ich sage ja auch, dass eine reise in die Vergangenheit nicht zu einer  
"nachtraeglichen" Aenderung der Vergangenheit fuehrt. Dennoch ist so eine  
Reise moeglich - ohne zu veraendern - und es kann Leute geben, welche  
glauben, dass man aendern koennen um dann erst nach Versuchen zu erfahren,  
dass es eben nicht wirklich moeglich ist.


> > Berichtet in Bayern 3 und im "Spiegel" und wahrscheinlich noch
> > woanders, also allgemein bekannt und keine Geheimsache.
>
> Ja, leider. Immer wieder köcheln die Medien diese angebliche "Sensation"
> auf, obwohl da nix dran ist.

Aha.

Wenn es konkrete Berichte gibt, dann sind die also falsch und die Medien  
sind schuld.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 12 23:31:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 12 Feb 1999 23:31:00 +0100
Message-ID: <7AoxxneabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AkwsUOabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36C45F36.553D@rcs.urz.tu-dresden.de>
Lines: 84


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Steffen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > Theorien zur Moeglichkeit der Zeitreise mittels "Wurmloechern".
> > Experiment, bei dem Wellen durch ein in der Mitte verjuengtes Rohr
> > gehen und am anderen Ende *frueher* eintreffen, als sie hineingegeben
> > werden. Und das *ist* bereits konkrete Zeitreise im
> > Sekundenbruchteilbereich. Berichtet in Bayern 3 und im "Spiegel" und
> > wahrscheinlich noch woanders, also allgemein bekannt und keine
> > Geheimsache.
>
> Hallo, Aufwachen ! Wenn du auch nur ein Bisschen Verstaendnis fuer
> physikalische Dinge aufbringen kannst, was ich bezweifle, wuerdest
> du verstehen, dass eine Reise in die Vergangenheit nicht moeglich ist!
> Selbst mit dem von dir erwaehnten und keinesfalls exakt beschriebenen
> Tunneleffekt.

Ich weiss aber genau, dass sie moeglich ist, denn ich bin recht sicher,  
dass die, die tatsaechlich richtig beamen koennen, nicht aus der Gegenwart  
sind.

> > Ah ja. Daher auch die Theorie der aufsteigenden Gasblaeschen als
> > Ursache des gehaeuften Verschwindens bei Bermuda, welches es also in
> > Deiner Welt gar nicht gibt. Warum dann diese Theorie speziell zu
> > Bermuda?
>
> Aha, in Statistik auch geschlafen? Weil es eine rein statistische
> Angelegenheit ist und als klar und definitiv erwiesen ist, dass
> im Bermuda-Dreieck nicht mehr Schiffe/Flugzeuge verschwinden als
> anderswo. Der Trick, mein lieber Zeitgeist, ist, dass dieses Ge-
> biet weitaus hoeher frequentiert wird. Und wo gehobelt wird, fal-
> len Spaene.

Ich nehme das als weitere Theorie zur Kenntnis, ebenso wie die Gasblasen- 
Theorie. Gibt es eine Gegenueberstellung ueber Faelle des spurlosen  
Verschwindens von Schiffen und Flugzeugen bei Bermuda und z.B. vor  
Rotterdamm oder vor der Elbeinfahrt? Wenn wir Bermuda entsprechend  
uebertragen - auf alle Welt - dann muessten ja wohl schon zehntausende von  
Schiffen und Flugzeugen spurlos verschwunden sein. Dementsprechend bewerte  
ich diese Theorie, die, wieder mal angeblich "statistisch" dafuer sorgen  
soll, dass man nicht sieht, was deutlich zu sehen ist. Offenbar gibt es  
dafuer ganz besondere "Statistiker".


> > Du solltest Dich aus Diskussionen mit mir heraushalten, wenn Du nicht
> > mal wenigstens die *fundamentalen Grundlagen* kennst, die ich
> > unzaehlige Male erwaehnte und ich habe wenig Lust auf hundertfache
> > Wiederholung.
>
> Und dieser Satz aus deinem Munde. Jede deiner Phantasien wurde
> bis auf das Feinste widerlegt

Es wurde rein gar nichts auch nur im Groebsten widerlegt, es wurde nur  
protestiert, geblubbert, geflucht und beleidigt. Und das war alles, ausser  
einiger "Argumente", die dann nur erheiternd waren.

> So doof kann nicht mal Hundekacke sein.

Und gleich ein Beispiel.


> > Zu den Anlagen im Jonas-Tal in Thueringen und weitere Zielvorstoeße.
> > Mehr dazu in "1945 - Thueringens Manhattan Project" von Harald Faeth.
> > Soll ich hier Euren Abtipper und Vorleser machen, oder was?
>
> Ach, neben deinem Brockhaus deine zweite Mega-Quelle? Weia. abgelehnt
> wegen Inkompetenz.

Ach so. Fuer das Ganze habe ich etliche Quellen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 12 23:42:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: NEIN zur Feierabend-STASI!
Date: 12 Feb 1999 23:42:00 +0100
Message-ID: <7AoxyDnLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7A$3w$qUXoB@po-sigurd.fire-w.domino.de> <7AguOJ$5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Ah8OjKUXoB@po-sigurd.fire-w.domino.de>
Lines: 45


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: NEIN zur Feierabend-STASI!

Hallo sigurd!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



NM>> Steuerung durch Provokation ist ein im Grunde simpler Trick.
> Ja, ist aber nicht der Einzige! Der andere ist auch so ein Fischer!
> Wenn man sich auf Revisionismus einlassen würde, könnte man ja nur noch
> Texte abtippeln zur Richtigstellung! Die Doku "Nürnberger Prozeß" hat 23
> Bände! Außerdem: Ich will nicht nachkarten!
>
> Meine Familie und ich sind Opfer des letzten Weltkrieges. Strich drunter
> und für ein Europa der Völker ohne die Vergangenheit! Verstehste sicher!

Jain. Es gibt da schon noch etwas aufzuarbeiten und wirklich aufzuklaeren.  
Aber das hat wenig mit dem zu tun, was "Linke" darunter verstehen und  
davon erwarten.

Das Ergebnis sollte aber wiederum schon sein, dass alte Feindbilder, die  
falsch waren, nicht zu neuen wieder falschen Feindbildern fuehren und das  
Ergebnis sollte die Eintracht der Voelker beguenstigen. Wenn es aber  
Feinde einer solchen Eintracht gibt, welche Gruppen bilden, isolieren und  
gegeneinander aufbringen wolleb, dann sind diese Gegner zu ermitteln und  
stellen ein richtiges Feindbild dar und es darf ihnen nicht ermoeglicht  
werden, sich hinter den von ihnen geschaffenen Gruppen, Pauschalen zu  
verstecken.

Doch wenn wir alle falschen Feindbilder aufrollen koennten, dann waere  
schon viel erreicht, denn dann blieben die Herbeiprovozierer von  
Feindbildern und daraus folgenden Kaempfen ganz einfach wirkungslos uebrig  
und muessten nicht mal selbst bekaempft werden. Sie wuerden einfach  
irgendwo wirkungslos rumstehen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 13 13:05:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 13 Feb 1999 13:05:00 +0100
Message-ID: <7Aoyp-BLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE>  <7AhQmYFXCnB@andromeda.ndh.com>
Lines: 36


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Alain!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Quote to      : sven@rgne.prima.de
>
> Hallo Sven
>
> > Aber wenn ich in bel. Texte "Bibelcode" finde, ist es voellig egal,
> > ob der vorgenommene Bibeltext 2000 Jahre alt ist, oder sich
> > veraendert hat. Und wenn Du keine anderen codierten Bibeltexte
> > kennst, bist Du ein Seppel der zu faul ist, irgendeinen bel.
> > Bibeltext (Zink oder wer auch immer) durch ein Programm zu jagen.
> > Vielleicht solltest Du das einfach mal selber ausprobieren, koennte
> > Dir einiges bringen ...
>
> Kann er leider nicht, auf eine Anfrage von mir mal was
> Aufzusuchen kam die Antwort, ich habe das Programm nicht...

Also *ich* habe das Programm, konnte aber im deutschen Bibeltext damit  
keine Codierungen finden. Keinen Kennedy, keinen Netanjahu, keinen  
Einstein. Nichts Vergleichbares.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 13 13:07:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 13 Feb 1999 13:07:00 +0100
Message-ID: <7AoyqLCqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7AguKLqabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 45


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Sven!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> In article <7AguKLqabXB@nm01.vision.in-brb.de>,
> 	n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) writes:
> >> In article <7ARo$1B5bXB@nm01.vision.in-brb.de>,
> >> 	n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) writes:
> >> >
> >> > Der Code ist *nur* in diesem einen Text, der hebraeischen Bibel, so
> >>
> >> Den Namensvertter hat mal behauptet, in Mobby Dick seien auch
> >> Informationen enthalten.
> >
> > Wir sprachen hier von Bibeltexten, und der hebraeische ist der einzige
> > mir bekannte codierte Bibeltext.
> > [...]
> > Es ging hier also darum, dass zu klaeren war *welcher eine Bibeltext*
> > ein codierte Bibeltext ist.
>
> Argh!
> Aber wenn ich in bel. Texte "Bibelcode" finde, ist es voellig egal, ob
> der vorgenommene Bibeltext 2000 Jahre alt ist, oder sich veraendert
> hat.

Urgh!

Dann finde mal Codierungen in *beliebigen* Bibeltexten. Finde in  
irgendeinem Kennedy und Oswald zusammen. Und sage mir wo Du das gefunden  
hast.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 13 13:18:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 13 Feb 1999 13:18:00 +0100
Message-ID: <7Aoyq-z5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AkwrMXqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c48c81.11889542@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 98


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 12 Feb 1999 11:54:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >> Nein. Krankhafte Wahrnehmung von Prozessen, die eigentlich ueberhaupt
> >> gar nicht das sind, was Du gern haettest, das sie sind.
> >Eben dies ist das aeusserst Seltsame an Dir. Du hast stets die richtige
> >Wahrnehmung und Du hast immer Recht.
>
> Alsoalso, jetzt mal langsam. Immerhin wirfst _Du_ z.B. _mir_ vor,
> einer radikalen Gruppe anzugehoeren, die ganz d.a.u infiltiert.

Das werfe ich Dir nicht vor, weil ich das nicht ganz sicher weiss. Ich  
werfe Dir hoechstens vor, dass Du Dich ab und an so verhaeltst, als ob es  
so waere.


> >Du erhieltest vermutlich auch keine Morddrohungen und keine
> >Terrorbestellungen und es wurden wohl auch keine Bekannten von Dir
> >angerufen, um sie irgendwie vor Dir zu "warnen". Doch Derartiges sind
> >ganz bekannte "Mittel", die ab und zu ganz standardmaessig zum Einsatz
> >kommen, es gibt Berichte darueber. Normalerweise muesstest Du da einen
> >Zusammenhang erkennen, aber das kannst oder willst Du nicht.
>
> Ich habe gar nicht bestritten, dass Dir diese Sachen passiert sind,
> aber die Leute, die Du hier bezichtigst, zu dieser Verschwoerung zu
> gehoren, wie z.B. ich, haben damit nichts zu tun. Wenn Du das
> ernstlich annimmst, ist das nichts anderes als Paranoia.

Aber vielleicht kannst Du wenigstens verstehen, dass ich hier seither auf  
der Suche nach jenen Kreisen bin, also auf der Suche nach persoenlichen  
Teilnehmern.


> Du schliesst daraus, dass sich hier ein paar Leute ueber den Mist, den
> Du verzapfst, aufregen, dass diese Leute ein Interesse an Dir haben
> und sich zusammengeschlossen haben, um Dir ordentlich eins
> auszuwischen.

Im Grunde nuetzen sie mir nur. Es ist jedoch eine Tatsache, dass sich  
einige sogar Websites eingerichtet haben, die sich mit mir beschaeftigen.  
Genau das ist aber eine bekannte Scientology-Strategie. Besonders  
beeindruckend ist da der Aufwand von Juergen Langowski, der aber wiederum  
m.E. nicht von Scientology ist, doch Scientology ist ja auch nur ein Teil  
der Hydra.



> Ich kenne hier niemanden, der mit Scientology verbandelt ist. Keinen
> einzigen. Auch hier hast Du unrecht.

Hm. Ich lernte Leute kennen, die ganz privat erscheinen wollten, sich aber  
schliesslich als Incognito-Scientologen entpuppten.


> >> Ich gehoere nicht Scientology an, wenn Du was anderes behauptest,
> >> mache ich nicht bei Deinem Provider halt.
> >Oh, keine Sorge, ich behaupte das nicht. Es haette keinen Sinn, dies
> >z.B. einem Scientologen oder einem Mitarbeiter der Rest-Stasi zu sagen,
> >da kein Scheinprivater freudig aussagen wird, zu welcher Gruppe er
> >gehoert und solche Aufdeckung waere seine empfindlichste Stelle, an der
> >alle Register gezogen werden.
>
> Also behauptest Du das nicht, weil es keinen Sinn haette, nimmst es
> aber doch an. Norbert, die Spassgrenze ist schon in Sicht.

Was ich annehme, das ist nun ganz allein meine Sache. Du hast ja auch  
schon allerlei ueber mich angenommen, was man nicht gerade als freundliche  
Annahme bezeichnen kann. Das fand ich auch nicht spassig und ich spasse  
auch nicht. Schlimmstenfalls stehen wir dann halt mal auf einer Stufe.

> >Es genuegt zunaechst vollkommen, wenn allgemein bewusst ist, dass wir
> >im Netz auch Scientologen, aber auch andere Scheinprivate, "unter uns"
> >haben.
>
> Wen denn? Das ist Unsinn, ich weiss es, weil Du mich dessen
> beschuldigst und ich keiner Organisation angehoere.

Du kannst bestenfalls wissen, ob DU SELBST von Scientology bist und kannst  
nicht wissen, dass sich hier keine Scientologen rumtreiben. denn um das zu  
wissen, muesstest ja wiederum eine sogar fuehrende Scientologin sein.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 13 13:39:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 13 Feb 1999 13:39:00 +0100
Message-ID: <7AoyrVIabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AkwrnwqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c46b4a.3384843@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 92


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> >> Ich mache keine leeren Drohungen, Norbert. Ich werde ganz sicher
> >> jedes rechtsstaatliche Mittel ausschoepfen, wenn Du mit mir dasselbe
> >> versuchst wie mit Stefanie Teufel. Du bist gewarnt. Lass es einfach.
> >Was willst Du denn?
>
> Ich will nicht mehr mit Scientology oder anderen organisierten Gruppen
> in Beziehung gebracht werden, weil mich das persoenlich herabsetzt.

Ach? wenn persoenliche Herabsetzungen unstatthaft sind, warum verbreitest  
Du dann, dass sich eine normale Frau nicht mit mir einlassen wuerde und  
dass es ein Segen sei, wenn ich mich nicht vermehren wuerde? Viele  
Menschen werden das als Herabsetzung betrachten. Und wenn Du selbst gern  
herab setzt, warum willst Du dann nicht auch herabgesetzt werden?

Auf der anderen Seite ist solche Hetze eben typische Scientology- 
Strategie.

> Da Du diesen Vorwurf in einer Diskussion mit mir gebracht hast, in der
> Du indirekt meine "Methoden" mit Scientology verglichen hast, haue ich
> Dir diesen Schuh lieber gleich bei der Anprobe um die Ohren. Wir
> wissen ja, wohin sowas fuehrt.

Sie *sind* aber nunmal vergleichbar. Und wenn Du keine Scientologin bist,  
dann hast Du eben von Natur aus den Charakter, den Scientology gerne  
foerdern moechte und selbst vormachen laesst.

> Eine psychologische Gleichartigkeit mit Steffi lasse ich mir gern
> attestieren, und solange sich die Niedertracht so nett liest wie ihre,
> bin ich auch gern niedertraechtig.

Das ist eben das Seltsame. Sie war dermassen ausfallend und boesartig,  
dass genau deshalb ihre Angriffe ueber meinen Provider und auch ihr  
Auftreten (mit bekanntem Anhang) in den Admin-Foren erfolglos waren.

> Wobei wir nicht ausser acht lassen wollen, dass sie dies getan hat, um
> Dich davon abzuhalten, ein ernstes Wort mit ihrem Arbeitgeber zu
> reden. Und das bloss, weil sie geflamed hat! Du hast diese Sache ins
> RL verlagert, sie hat das abzublocken versucht, was ihr gutes Recht
> ist. Aber diese Diskussion war damals schon fruchtlos. Du hast Dich
> als keifendes Waschweib enttarnt, das schaeumend alle Register ziehen
> wollte, um Steffi endlich loszuwerden, anstatt ihren Flames im Netz zu
> begegnen. Wie erbaermlich. Aber das muessen wir nicht nochmal
> aufrollen.

Es beginnt erstmal damit, dass ich ihr ueberhaupt gar nicht getan hatte,  
denn sie begann voellig unprovoziert ihre Angriffswelle. Dass sie mit  
ihren Leuten sehr ernsthaft versuchte, mich aus dem Netz zu klinken, das  
betrachte ich als Einwirkung auf mein "RL" (Real-Live), denn ich fuehle  
mich hier durchaus nicht unreal. Dabei wurde mit erlogenen Diffamierungen  
beim Provider und in Admin gearbeitet, was ich aufklaeren konnte. Ich sehe  
keinen Grund dafuer, dass ich als von ihr ohne jeglichen Grund permanent  
aufs Boesartigste Angegriffener unter diesen Umstaenden nicht im Gegenzug  
auch ihr Schwierigkeiten machen sollte, wenn sie es toll findet, dass man  
sowas macht. Und ich haette dabei nicht gelogen, sondern haette  
ausschliesslich ganz echte Hetz-Zitate der Dame gebracht und einen Auszug  
aus ihrer Web-Selbstpraesentation, in der sie sich damit auf die Schulter  
klopft, dass sie Mitarbeiterin einer Zeitung ist. Ich haette das dieser  
Zeitung als Themenvorschlag ueber das Leben im Internet praesentieren  
koennen, ohne Erfindungen und Beschimpfungen, einfach nur das, was  
wirklich lief. Und wenn sie mich in meinem RL angreifen will, zu welchem  
bei mit auch meine Netztaetigkeit gehoert, warum sollte ich mir das ohne  
Gegenangriff gefallen lassen? Schliesslich wollte sie Krieg fuehren und  
nicht ich. Und das Seltsame an Dir ist eben, dass Du diese Dame auch noch  
unterstuetzt, ihre Angriffe "gut" findest und Gegenwehr "schlecht". Normal  
ist das schliesslich nicht und es muss Gruende geben. Und im Uebrigen hat  
sie nicht "bloss geflamed", sondern radikal gehetzt. Und das ist schon  
recht erstaunlich fuer eine Person, die sich selbst in die Administration  
waehlen liess und daher theoretisch etwas von der sog. Netiquette halten  
sollte.


> Im uebrigen bringst Du Steffi oben wieder einmal mit Scientology in
> Verbindung. Ist Dir sicher nicht aufgefallen.

Nein.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 13 13:40:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 13 Feb 1999 13:40:00 +0100
Message-ID: <7Aoyrms5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AkwptF5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c46b50.3390963@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 30


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 12 Feb 1999 09:50:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Ja. Naemlich dass ich nicht explizit vom roemisch-katholischen sprach,
> >sondern von Christen, waehrend Du nun kurzerhand festlegst, dass "wir"
> >also vom roemisch-katholischen Glauben sprachen.
>
> Wir haben ueber Apokryphen diskutiert - wo sollte das sonst ernstlich
> eine Rolle spielen?

Jeder Christ kann sich auch fuer die Apokryphen interessieren oder eben  
nicht interessieren.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 13 13:42:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 13 Feb 1999 13:42:00 +0100
Message-ID: <7AoysSa5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AkwsUOabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36C49E1B.DAC81A81@knuut.de>
Lines: 42


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Nils!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn schrieb:
>
> >  Hes 26,20 und will dich hinunterstoßen zu denen, die in die Grube
> >  gefahren sind, zu dem Volk der Vorzeit.
>
> > Ich will dich wohnen lassen in
> >  den Tiefen unter der Erde zwischen den Trümmern der Vorzeit bei
> >  denen, die in die Grube gefahren sind, daß du keine Wohnung und keine
> >  Stätte mehr hast im Lande der Lebendigen;
>
> Tja das heisst das er Tod ist. Hast du denn noch nie eine archäologische
> Ausgrabung miterlebt. Die Trümmer aus fernen Zeiten liegen meistens
> unter einer
>
> Decke Erde. Die Leichen die dort eventuell vorzufinden sind, haben
> natürlich keine
> Bleibe unter den Lebendigen, sie sind ja tod !!
> Wie man dort was von Zeitreisen hineininterpretieren kann, ist mir nicht
> schlüssig !

Unter der Erde lebt kein Volk mehr, zu dem man irgendwen stossen koennte.  
Und unter der realen kann man auch scherlich jemanden LEBEN lassen.  
Ausserdem ist diese Stelle in Verbindung mit anderen Stellen mit  
besonderem Zeitbezug zu sehen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 13 13:43:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: RTL + Operation Phoenix
Date: 13 Feb 1999 13:43:00 +0100
Message-ID: <7AoysebabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7AgvmLVqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7a2eco$mnt$1@unlisys.unlisys.net>
Lines: 32


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: RTL + Operation Phoenix

Hallo Klaus!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 11 Feb 1999 20:52:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in message <7AgvmLVqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Weiss irgendwer, was das fuer Gruende hat? Wurde diese Mysterie-Serie
> >bei RTL kurzfristig abgesetzt? Oder nur diese eine Folge?
>
> Wahrscheinlich war die Serie oder die Folge noch beknackter als
> "Das Monster aus dem Bodensee!" (wie so ziemlich jede hausgemachte
> Serie auf RTL).


Dennoch haette ich gerade diese mit dem zeitgereisten deutschen U-Boot aus  
1944 gerne mal gesehen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 13 13:45:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitlerwette
Date: 13 Feb 1999 13:45:00 +0100
Message-ID: <7Aoysyi5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References:   <7a20ro$lir$2@rzsun02.rrz.uni-hamburg.de>
Lines: 41


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Hitlerwette

Hallo Thomas!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Michael Coslar (mico@gmx.net (Michael Coslar)) wrote:
>
> >Norbert Marzahn  wrote in article
> ><7Akws-z5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> ...
>
> >> Wie Du willst. Du kannst Michael Coslar ggfs. auch gern 100 Euro als
> >> Einsatz ueberweisen, wenn mein erster Wettpartner doch nicht
> >> mitzieht.
>
> >Damit mich hier keiner falsch versteht, moechte ich mal was
> >klarstellen: Selbstverstaendlich kann mir _jeder_ Geld ueberweisen. Ich
> >werde es dann auch dankend annehmen, egal ob es in Euro oder DM ist.
> >:-)
>
> Das Problem daran ist, daß Herr Marzahn euch alle über den Tisch
> zieht. Seine Wette hat er nämlich schon gewonnen.
>
> Bis Ende Mai 2000 ist noch genügend Zeit, jemanden zu finden, der a)
> _so ähnlich_ aussieht wie Hitler und b) sich _so ähnlich_ verhällt.


Und auch sagt, dass er Hitler sei und das zumindest mit allerlei aufsehen?
Das ist wohl ungewoehnlich genug, um eine Wette wert zu sein.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 13 13:47:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kaefer oder Karman, oder lieber doch Manta? Was:Re: Afrikafeldzug
Date: 13 Feb 1999 13:47:00 +0100
Message-ID: <7Aoyt8M5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AkwsUOabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36C4946B.34E9@t-online.de>
Lines: 29


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Kaefer oder Karman, oder lieber doch Manta? Was:Re: Afrikafeldzug

Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > anstehenden naechsten Runde koennen sie hoechtens erreichen, dass
> > Deutschland schweren Schaden nimmt, aber sie koennen nicht erreichen,
> > dass sich dadurch ein Weg eroeffnet, der an X,31 vorbei fuehren
> > wuerde.
> >
>
> X31, ist das nicht ein Projekt von DASA und US-Firmen???
> Uiuiui...

Nicht, dass ich wuesste. Aber das interessiert mich schon. Was ist das  
fuer ein Projekt?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 13 13:59:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 13 Feb 1999 13:59:00 +0100
Message-ID: <7AoytJkqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AkwtUUqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36C49473.1273@t-online.de>
Lines: 77


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > > WESSEN Ziel????
> >
> > Der Seth-Aegypter. Des Satanismus.
>
> Ach so, daher  ;-)
> Bei Aegyptern faellt mir ein: Was haeltst Du denn von Stargate?
> (heyyyyy, wir sind wieder ontopic!!!)

Ist schon interessant und durchaus topic, dass man da ein Zeittor des  
alten Aegyptens fand.

> BTW, ist "Seth-Aegypter" die neue, den aktuellen juristischen
> Restriktionen angepasste Bezeichnung fuer Levit?


Seth-Aegypter ist das aelteste Greifbare. Vermutlich kennst Du mein Buch  
nicht. Der Satanismus geht auf den alten aegyptischen Koenig Seth zurueck.  
Daher nannte Michael Aquino, der 2. Mann der First Church of Satan war  
dann seinen eigenen Haufen "Temple of Set". Er behauptete, dass ihm Satan  
erschienen sei und wuenschte, dass er wieder unter seinem alten  
aegyptischen Namen verehrt werde. Das Erscheinen ist Maerchen, aber  
historisch ist das richtig. Der Stamm Levi war, als er von Israel  
verflucht und ausgestossen wurde (Gen. 49,5) dieser Seth-Ideologie  
beigetreten, waehrend die treuen Israeliten dem Baal, bzw. Wal bzw. Horus  
treu blieben. Dadurch wurde dieser aeltere Konflikt Seth-Horus dann zu  
unserem innerisraelitischen Konflikt zwischen den treuen und dem untreuen  
Stamm. Das ist keine Anpassung sondern Tatsache. Ohne die richtigen  
Begriffe kann nicht richtig gedacht werden.



> > Das sind mehr als nur Fossilien und auch Kommunismus ist fuer sie nur
> > eine auswechselbare Maske, die sie nicht zutreffend beschreibt. Sie
> > haben ihr Netz nur ins Innere zurueckgezogen, in das, was man jetzt
> > "Filz" nennt. Aber sie koennen das jederzeit aendern und das machen
> > sie ganz nach Plan. Sie werden aber auf "nationalen" Sozialismus
> > wechseln. Der ist natuerlich nur scheinnational, aus reinem
> > Funktionalismus.
>
> Na dann ueb mal schoen weiter die Hitlerautogramme...

Warum und wozu?

> > Ihr werdet einer eigentlich unschlagbaren Streitmacht ploetzlich
> > gegenueberstehen, mit der ihr nicht gerechnet habt. Doch wird diese
> > dann ebenso ploetzlich einer noch erstaunlicheren Streitmacht
> > gegenueber stehen, mit der wiederum sie nicht gerechnet hat. Deshalb
> > muss alles so geheim sein. Ueberraschung ist Trumpf.
> >
>
> So ein Unsinn, nehmen wir mal an, es gaebe wirklich solche Zeittunnel,
> die von diversen gegeneinanderarvbeitenden Gruppen auf der Erde genutzt
> wuerden. In diesem Fall koennte es nichts gehimes geben, weil man nur
> den naechste Zeittunnel besteigen muesste, ein paar Jahrzehnte spaeter
> in eine Buecherei geht und sich ein Geschichtsbuch kauft, um
> bestens informiert zu sein.

Hast Du einen Zeittunnel dafuer zur Verfuegung?




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 13 14:03:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: NEIN zur Feierabend-STASI!
Date: 13 Feb 1999 14:03:00 +0100
Message-ID: <7AoytgdqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7A$3w$qUXoB@po-sigurd.fire-w.domino.de> <7AguOJ$5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c6c0cc.45165222@News.CIS.DFN.DE>
Lines: 59


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: NEIN zur Feierabend-STASI!

Hallo Bernd!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 11 Feb 1999 14:01:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >
> >Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!
> >
> >Betr.: NEIN zur Feierabend-STASI!
>
> Semper aliquid haeret
>
> >Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!
>
> Hallo Herr Schwachkopf!
>
> Haben sie STASI gelesen und fühlten sich angesprochen?
>
> Ich darf das wohl sagen, weil mein Rechtsanwalt dies meinte, als ich
> ihn fragte ob es Sinn macht, Norbert Harry Marzahn einmal mit dem StGB
> zu konfrontieren als er folgenden über mich behauptete:
>
> "Ich gehe davon aus, dass "Herr Liebig" einer der ca. 298.000
> unidentifizierten Stasi-IM ist, von denen eine groessere Anzahl noch
> im  aktiven, substaatlichen Dienst ist."
>
> Nachdem er sich in das von mir bereitgestellte Material einarbeitete,
> gab er mir den Rat keine Anzeige zu erstatten, weil mit hoher
> Wahrscheinlichkeit jedes deutsche Gericht Herrn Norbert Harry Marzan
> als geistig unzurechnungsfähig einstufen würde.


Hach, diese angebliche Rechtsanwaltsstory haette ich ja gerne mal  
schriftlich von diesem Anwalt, Herr Liebig. Ihre Erzaehlungen sind immer  
so unglaublich. Und haette es diesen Anwalt tatsaechlich gegeben und Sie  
haetten ihm ihre Hetzartikel vorgelegt, dann haette er wohl allein Sie  
ausgelacht.

> Die Antwort auf obige Frage habe ich bis heute nicht erhalten, es
> scheint mein Anwalt hat unrecht. Wenn Herr Marzahn darauf antworten
> würde, ahnt er wohl  was ihn erwartet.

Von Ihnen ist nichts zu erwarten. Sie sind unten durch.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 13 19:38:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: RTL + Operation Phoenix
Date: 13 Feb 1999 19:38:00 +0100
Message-ID: <7Aozjd$qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <7AgvmLVqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AkwqsyLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 39


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: RTL + Operation Phoenix

Hallo Claus!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) writes:
>
> >Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!
>
> Si tacuisses philosophus mansisses.
>
> >Ich waere ja auch an Schlussfolgerungen daraus interessiert, dass RTL
> >ausgerechnet diese Folge (oder die ganze Serie?) kurzfristig absetzte.
> >Das
>
> Dann recherchiere einfach, statt aus blossen Vermutungen wilde
> Thesen zu generieren. Erster Schritt ist, die Redaktion oder
> die Programmchefs zu fragen.

Dussel. ich habe bislang gar keine Schlussfolgerung gezogen. Und hier  
nachfragen, ob jemand etwas, das ist bereits recherchieren. Und es wussten  
ja welche was. Manche wussten, dass die Serie schlecht angekommen sei und  
deshalb so ploetzlich abgesetzt wurde, dass es auch das am Vortag  
ausgelieferte Zitty-Magazin nicht wusste und die Serienfolge noch  
ankuendigte. Nun denke ich mir, dass diese Informanten noch bekanntgeben,  
woher sie das wissen und dann sind wir einen Schritt weiter.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 13 19:41:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 13 Feb 1999 19:41:00 +0100
Message-ID: <7AozkCnqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <3027bd148%Gryf@Rems-Murr.net> <7a3bjl$50b$1@apain1.apa.at>
Lines: 31


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Steffen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> In den letzten tausend Jahren nicht, aber davor gab's Änderungen genug.
> Somit kann der Bibelcode gar nicht funktionieren (jedenfalls nicht so
> wie ein gewisser Drosnin
> das versteht)

Wer sagt denn, dass dieser Code aelter als 1000 Jahre ist? Er ist im  
Leningrad-Codex, der etwa 1000 Jahre alt, eine vorherige hebraeische  
Textfassung wurde zu dieser Zeit zerstoert und ist nur noch in Resten  
erhalten. Ich gehe nicht davon aus, dass der Code in eine Zeit gebracht  
wurde, die vor dem Leningrad-Codex lag. Der Code wurde wahrscheinlich  
genau in die Zeit gebracht, in der der Leningrad-Codex auftauchte.

So waere es jedenfalls logisch.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 13 20:04:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 13 Feb 1999 20:04:00 +0100
Message-ID: <7Aozk$5LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7AkxtB2LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AlRoR21CnB@andromeda.ndh.com>
Lines: 108


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Alain!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Quote to      : n.marzahn@vision.in-brb.de
>
> Hallo Norbert
>
> > Nun gut. Es wir gesagt, dass jener Text in Alt-Bibel-Hebraeisch
> > verwendet worden ist, und diese Schrift wird ja von entsprechenden
> > Gelehrten bestens beherrscht.
>
> In alt-Bibel-Hebraeisch... Also keine Garantie das es nicht
> ein viel spaeteres geschriebenes Buch ist, keine Garantie ob
> da nicht etwas geaendert worden ist...
> Mein Bibel ist in Hoch-Deutsch, und zeigt schon Unterschiede
> auf zu deinem Bibel :)
> Das diese Schrift von den Gelehrten bestens beherrscht ist
> zeigt sich daran wie die sich Streiten :)


es gibt aber eben mehrere deutsche Bibeltextversionen und eben das ist im  
hebraeischen Bibeltext nicht der Fall. Der galt eben als das heilige Wort  
Gottes an dem nichts geaendert werden durfte. Und so konnte der Code in  
diesem Text ueberleben.

> > Also im Buch von Drosnin wird klar gesagt, dass es der "heilige"
> > hebraeische Text ist, bei dem nie auch nur ein Buchstabe veraendert
> > werden durfte, der Leningrad-Codex.
>
> "heilige hebraeische Text" ???

"Heilihe" hebraeische Text-

> Das hoert sich fuer mich so an wie ein Wundermittel womit man
> jede Krankheit heilen kann...

So aehnlich wurde das auch verkauft. Es war eben in einer extremen Form  
der starrsinnige Glaube, dass dieser Text das Wort Gottes sei. Wenn Du  
nicht weisst, dass es solche Auffassungen gab, warum sprichst Du dann  
ueberhaupt zum Thema? Genau diese "Sturheit", die jeden Buchstaben als  
heilig ansah, machte es ja moeglich, dass es keine Veraenderung gab. Ohne  
diesen Glauben haette es hingegen Veraenderungen gegeben und der Code  
waere verloren gegangen.


> Und was bedeutet Leningrad-Codex ??? Wenn es auch nur irgendwas
> mit Leningrad zu tun hat, das ja erst 1703 gegrundet wurde, dann
> bin ich gespannt auf deine Erklaerung :)

Die Erklaerung ist die, dass er nunmal so heisst. Ich habe ihn nicht so  
genannt. Im Buch wird erlaeutert:

  Der Leningrad-Codex ist eine vollstaendige, annaehernd 1000 Jahre alte
  Version der Bibel in hebraeischer Sprache, die im Jahr 1008 n. Chr.
  veroeffentlicht wurde. Zwar existiert mit dem Aleppo-Codex eine noch
  aeltere Kopie der hebraeischen bibel im Schrein der Buecher in
  Jerusalem, doch sind Teile dieses Werkes verbrannt. Als dieses Buch
  noch vollstaendig war, wurde es von Maimonides, einem Gelehrten des
  zwoelften Jahrhunderts verwendet.

> Es ist noch immer nicht geklaert aus welchen Bibel dies ganze
> kommt, auch nicht ob es wirklich eine kopie ist vom einzigsten
> alten Bibel denn wir noch haben, wobei hier noch nichtmal sicher
> waehre ob da nichts geaendert wurde...

Welches ist denn die einzige alte Bibel welche wir noch haben? Dieser Weg  
fuehrt ins Griechische und da gibt es Streit. aber das ist doch voellig  
belanglos. Der Code ist exakt in diesem Leningrad-Codex. Punkt. Und der  
ist knapp 1000 Jahre alt. Also wird der Code auch nicht aelter sein.

> > > Und wie wurde ein Einfacher Programmierer (Bibelcode-Programm)
> > > an so einen Text kommen ???
> >
> > Du meinst fuer Decodierungsversuche? Nun, der Text duerfte nicht
> > schwer zu organisieren sein, aber das Beherrschen des Hebraeischen,
> > das waere wohl ein Problem fuer eigenstaendige Forschung. Es ist
> > das Problem, das mich hindert.
>
> Es gibt bei der demo-version dieses Programm zwei Dateien,
> sehr warscheinlich D-Base Dateien, die endigen auf DAT, und
> zwei Dateien die endigen auf IDX, also meines erachtens
> Index-Dateien... Ich habe leider kein D-Base, aber vielleicht
> kann mal jemand sich die Muehe machen und mal Nachschauen
> was da so steht ? Warscheinlich muss man dann noch ein
> Hebraeischer Schrift einstellen... ???

Ich habe die Vollversion des Programms und habe in den mitgelieferten  
deutschen Bibeltexten nichts gefunden, was dem Bibelcode nahe kommt.  
Hebraeisch kann ich nicht.

Es waere natuerlich vorzueglich, wenn wir einen haetten, der Hebraeisch  
kann, fuer zuverlaessig gehalten werden kann und mal nachsieht, was man da  
noch so finden kann.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 13 20:09:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: RTL + Operation Phoenix
Date: 13 Feb 1999 20:09:00 +0100
Message-ID: <7Aozl8WqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <7AgvmLVqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AkxtXf5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36C55C20.41F29A6B@t-online.de>
Lines: 59


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: RTL + Operation Phoenix

Hallo Ricardo!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > > Deine Mail stammt von...
> > > Datum      : Do 11.02.99, 20:52
> > > Um 20:52 Uhr also hast Du gesehen das stattdessen um 21:15
> > > eine andere Sendung laeuft...
> > > Damit ist deine Zeitreise geglueckt, ich bewundere Dich :)
> > >
> > > Und auf RTL2 lief Knight Rider 2000 !!! :)
> >
> > Es geht um RTL 1. Und ich weiss nicht, warum Du da 20:52 liest, denn
> > bei mir war es spaeter:
> >
> > Empfaenger : /DE/ALT/PARANORMAL, /DE/ALT/UFO
> > Absender   : N.Marzahn@VISION.IN-BRB.DE  (Norbert Marzahn)
> > Betreff    : RTL + Operation Phoenix
> > Datum      : Do 11.02.99, 21:52
> > Groesse    : 3338 Bytes
> > ----------------------------------------------------------------------
> >
>
> Also ich weiss nicht. Bei mir steht in deinem Header auch 20:52:00.
> Komisch, vielleicht überprüfst Du das mal bei Dir.
>
> X-Mailer: CrossPoint v3.11 R/A2444 via [DOS/NCBMail V3.03 REL.:200298]
> Nachrichten-ID: <7AgvmLVqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
> X-Gateway: ZCONNECT UU vision.in-brb.de [DUUCP BETA vom 30.12.1998]
> Von: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> Betreff: RTL + Operation Phoenix
> Datum: 11 Feb 1999 20:52:00 +0100
> Path:
> news02.btx.dtag.de!newsmm00.btx.dtag.de!newsfeed00.btx.dtag.de!newsfeed.
> ecrc.net!newsfeed.nacamar.de!unlisys!news.snafu.de!zrz.TU-Berlin.DE!news
> .in-brb.de!vision.in-brb.de!n.marzahn Foren: de.alt.paranormal,
> de.alt.ufo Distribution: world
> Lines: 72
> Xref: news02.btx.dtag.de de.alt.paranormal:5344 de.alt.ufo:49329


Das ist eigenartig. 21:52 ist definitiv richtig, denn ich schrieb diesen  
Text, als die Folge bereits haette laufen sollen. Ich weiss nicht, ob es  
moeglich ist, dass da irgendein rechner auf Sommerzeit laeuft und das  
deshalb geaendert hat. Bei mir steht 21:52 und das ist auch richtig.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 13 20:13:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 13 Feb 1999 20:13:00 +0100
Message-ID: <7AozlXYqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AhOlAiHCnB@andromeda.ndh.com> <36c566fb.0@news.ivm.net>
Lines: 31


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!

> >Jeder der gerne Science Fiktion liesst weis das Zeitreisen
> >nur ein kleiner Teil der Science Fiction ist, Zukuenfstromane
> >gibt es viele, Romane auf andere Planeten auch genuegend,
> >Zeitreisen allerdings viel weniger.
>
>
> Oh, laut Norbert stehen die anderen Planeten ja sowieso wieder für
> andere Zeiten, was auch Romane die mit Zeitreisen nicht das geringste zu
> tun haben auch wieder zu Zeitreiseromanen macht.

Das ist oftmals richtig. Ein Raumschiff ist oft Gleichnis fuer ein  
Zeitraumschiff und andere Planeten fuer andere Zeiten dieser Erde. So sind  
die Ba'ku von Star Trek "Der Aufstand" ein Volk aus einer edennahen zeit.  
daher auch der nette garten da am Anfang und Ende. Ich nehme an, dass da  
der Auszug des echten Mose um 2000 v. Chr. vergleichnist wurde.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 13 20:16:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 13 Feb 1999 20:16:00 +0100
Message-ID: <7Aozm16qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7AhQmYFXCnB@andromeda.ndh.com> <36c566fe.0@news.ivm.net>
Lines: 35


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Alain Declercq schrieb in Nachricht <7AhQmYFXCnB@andromeda.ndh.com>...
> [...]
> >> Bibeltext (Zink oder wer auch immer) durch ein Programm zu jagen.
> >> Vielleicht solltest Du das einfach mal selber ausprobieren, koennte
> >> Dir einiges bringen ...
> >Kann er leider nicht, auf eine Anfrage von mir mal was
> >Aufzusuchen kam die Antwort, ich habe das Programm nicht...
>
>
> Das ist so üblich bei Norbert - wenn's um konkrete Arbeit und nicht um
> wilde Behauptungen geht, dann wird es ihm plötzlich zu kompliziert.


Ich habe mir mit dem Programm allerlei arbeit gemacht, aber ich habe keine  
Bibelcode-artigen Infos in dem deutschen Bibeltext gefunden. Was sollte  
ich da also vorlegen? Es gibt nichts.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 13 20:23:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Freitag der 13.
Date: 13 Feb 1999 20:23:00 +0100
Message-ID: <7Aozmhw5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <7AgvmLVqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AkxvX$qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36C58017.F06A4B52@gmx.de>
Lines: 40


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Freitag der 13.

Hallo Alexander!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn schrieb:
>
> > Es ist richtig, dass das UB eine art programmierter Bereich ist. Von
> > dort kommen Unterprogramme, die dem Bewusstsein Moeglichkeiten und
> > Grenzen setzen, von dort kommen auch Triebe und Motivationen...
>
> *LOL*
>
> Ich schlage vor, de.alt.psychologie.satire zu gründen. Da paßt sowas
> rein!

Diese Unterprogramme sind im Geistigen fuer den Menschen ebenso  
Extremititaeten im uebertragenen Sinne, wie Arme und Beine auch. Mit Armen  
und Beinen kannst Du dieses und jenes machen, das ist Moeglichkeit, Du  
kannst aber nicht machen, was Voegel oder Fische koennen, das ist  
Begrenzung. Ebenso verhaelt es sich mit den Programmen. Es duerfte nicht  
schwer zu verstehen sein, dass zum Beispiel fuer eine sexuelle Erregung  
nicht nur jene Extremitaet erforderlich ist, sondern auch etwas Software,  
die Dir nach Sichtung bestimmter einprogrammierter Schluesselreize einen  
Verhaltensdruck ins Bewusstsein schiebt. Und ich glaube nicht, dass Du von  
dieser materie etwas verstehst, fuer Dich ist das wahrscheinlich alles  
halt irgendwie so wie es halt ist.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 13 20:28:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: dimension-drifting-theory
Date: 13 Feb 1999 20:28:00 +0100
Message-ID: <7Aozmmb5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <7AgvmLVqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7a3v1j$46i$1@news.online.de>
Lines: 66


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: dimension-drifting-theory

Hallo Steinhart!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> ><7AgvmLVqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... Si Vales, Bene Est, Ego Quidem
> >Valeo!
> >
> >Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!
> >
> >Irgendwo stiess ich mal auf die Wiedergabe eines Artikels aus einer
> >"Kaese- Illustrierten", ich glaube "Quick", wo behauptet wurde, dass
> >etwas Aehnliches tatsaechlich mal vor einigen Jahren passiert sei. Und
> >zwar soll danach ploetzlich eine Raumkapsel im Atlantik gelandet sein,
> >mit Deutschen aus den Kriegsjahren an Bord. Angeblich mit einer
> >"Botschaft" von Hitler. Diese Deutschen sollen dann von den Amerikanern
> >in Empfang genommen sein. Ich wusste gern, ob jemand diesen Artikel
> >kennt/hat. (Also: Den Artikel gab es wirklich, ob es wirklich
> >passierte, ist eine andere Frage).
>
>
> Wenn wir schon an die Grenzen der menschlichen Vorstellungskraft gehen
> :) , wieso gehst Du dann nicht gleich einen Schritt weiter? Wieso
> sollten das denn Zeitreisende gewesen sein, es könnten doch auch genauso
> gut welche aus einer Paralleldimension gewesen sein, die aufgrund
> Dimension-drifting-theory in unsere Welt kamen. Zeitreisen in die
> Vergangenheit, um diese zu ändern, sind laut dieser Theorie übrigens eh
> unmöglich. Grundlage dieser ddt ist, daß im jeden Augenblick unendliche
> viele Dimensionen entstehen, da man ja als einzelnes Individuum im jeden
> Augenblick etwas anderes tun könnte.


Ich halte nichts von dieser Theorie. Ich sehe keinen Sinn darin, dass  
staendig alles passieren sollte, was theoretisch passieren koennte und  
sich das Universum zu diesem Zweck in jedem ohnehin nicht zu definierendem  
Moment praktisch unendlich mal "parallesiert", damit alles, auch jeder  
Unfug passieren, wozu fuer diesen Text bereits fuer jeden Buchstaben ein  
Tippfehler gehoert, mit jeweils allen moeglichen Fehlern, die die Tastatur  
bietet. Ich denke, dass nur das geschieht, was tatsaechlich geschieht.



> Dazu ein einfaches Beispiel: Eine
> Ampel springt von grün auf gelb und folglich gleich auf rot!
> Möglichkeit a: Du gibts Gas und fährst noch schnell rüber!
> (es heißt ja auch rot-gas-grün :) )
> Möglichkeit b: Du bremst und wartest ab!

> Dadurch enstehen gleich wieder zwei Dimensionen!

das halte ich fuer sehr unwahrscheinlich.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 13 20:33:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 13 Feb 1999 20:33:00 +0100
Message-ID: <7Aozn6$5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AoxxJfqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36C4EF72.75067A79@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 45


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Michael!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hallo Norbert!
>
> > > Welche einem sagen, daß Zeitreisen keinesfalls die Vergangenheit
> > > ändern können - womit jede Reise, die das Ziel der Veränderung hat,
> > > sinnlos ist.
> > Ich sage ja auch, dass eine reise in die Vergangenheit nicht zu einer
> > "nachtraeglichen" Aenderung der Vergangenheit fuehrt.
>
> Sie führt zu keiner Veränderung der Vergangenheit - in keiner Weise.

Richtig.

> > Dennoch ist so eine
> > Reise moeglich - ohne zu veraendern - und es kann Leute geben, welche
> > glauben, dass man aendern koennen um dann erst nach Versuchen zu
> > erfahren, dass es eben nicht wirklich moeglich ist.
>
> Wobei genau das unlogisch ist: Bisher sind Zeitreisen nicht möglich -
> wohl aber sind ihre theoretischen Konsequenzen bekannt, eben daß die
> Veränderung der Vergangenheit nicht möglich ist. Wer nicht ganz doof
> ist, wird nicht zur Veränderung in die Vergangenheit reisen.

Wer aber doch so doof ist, der tut es, weil er aendern will. Und andere  
tun es wiederum, damit es keine Aenderung gibt. Aus beidem und aus der  
jeweiligen Gegenwart heraus entstand dann die unveraenderbare Zeit, wie  
sie hinter und vor uns liegt. das ist doch ganz simpel.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 13 20:36:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitlerwette
Date: 13 Feb 1999 20:36:00 +0100
Message-ID: <7AoznQRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References:  <7a20ro$lir$2@rzsun02.rrz.uni-hamburg.de> 
Lines: 37


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Hitlerwette

Hallo Michael!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Thomas Gärtner  wrote in article
> <7a20ro$lir$2@rzsun02.rrz.uni-hamburg.de> ...
>
> > Das Problem daran ist, daß Herr Marzahn euch alle über den Tisch
> > zieht. Seine Wette hat er nämlich schon gewonnen.
> >
> > Bis Ende Mai 2000 ist noch genügend Zeit, jemanden zu finden, der a)
> > _so ähnlich_ aussieht wie Hitler und b) sich _so ähnlich_ verhällt.
> >
> > Und keiner hats gemerkt...
>
> Da hast Du leider nicht die ganze Diskussion verfolgt. Herr Marzahn geht
> davon aus, dass "ein Hitler" im grossen Stil auftaucht. D.h. damit er
> die Wette gewinnt, muss das durch _alle_ Medien geistern und eine Menge
> Staub aufwirbeln. Ein paar Zeilen in der Bunten oder so reichen da nicht
> aus. Jedenfalls habe ich das so verstanden.

Ja, so ist das richtig. Du kannst als "Wettmeister" dann ueber den Ausgang  
der Wette entscheiden.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 13 21:21:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 13 Feb 1999 21:21:00 +0100
Message-ID: <7AoznbK5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36d057b8.1606909@News.CIS.DFN.DE>
Lines: 138


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Marcel!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!

> Es stimmt z.B. daß Rußland seit einiger Zeit massiv aufrüstet.
> Ich hatte vor einigen Monaten unter dem Betreff "Kriegsgefahr" darüber
> berichtet. So hat Rußland z.B. vor einiger Zeit die beste, schnellste
> und tragfähigste Rakete vorgestellt usw.
>
> Es stimmt auch, daß radikale Gruppierungen einen immer stärkeren Einfluß
> auf die russische "Politik" bekommen und es jederzeit einen Umsturz
> geben kann.
>
> Bei Norberts Theorie fragt man sich nur, warum ausgerechnet Hitler nach
> Rußland kommen soll, um dort die Russen in den Krieg zu führen.
> Es gibt in Rußland genügend kleine "Diktatoren", die nur darauf warten
> an die Macht zu gelangen!

Weil er den idealen "Wert" verkoerpert. Keiner koennte so eine  
Explosivwirkung haben, daher ist er ideal. Er ist der wahrscheinlich  
bekannteste Mensch der Erde, im Guten wie im Boesen. Und "Wert" ist hier  
neutral zu sehen, es ist ein Wert den er sowohl dann hat, wenn er Anti- 
Idol ist, wie auch dann, wenn er Positiv-Idol ist. das meine ich hier mit  
"Wert". es ist ein massenpsycholgischer Wert. Wobei die deutsche Situation  
uebrigens eine ziemliche Inselsituation ist. Er ist in Indien sehr  
beliebt, im ehemaligen Ostblock nun auch, in den USA sowieso. Pat Buchanan  
gewann zunaechst einige Vorwahlen der Republikaner und er konnte ganz  
offen sagen, dass Hitler ein guter Politiker gewesen sei. Er wurde seit  
1945 zu einer "Wert"-Figur gemacht, wie es keine andere gibt oder gab. Und  
das geschah nicht ohne Grund.

Diejenigen, die sich mit diesen vielen seltsamen Vorhersagen der  
Jahrunderte ueber einen grossen Krieg befassen, der durch die Bank fuer  
1999/2000 angekuendigt wurde, die fragen sich jetzt, Anfang 1999 ganz  
zurecht: Wie soll es aber in so relativ kurzer Zeit geschehen, dass wir  
Krieg mit Russland bekommen? Antwort: Weil Hitler diesen "Wert" hat, der  
es ganz schnell moeglich macht. Obwohl meine Wette bis Mai 2000 laeuft,  
rechne ich mit November oder Dezember fuer die Ankunft aus dem Zeittunnel.  
Es wird nicht ganz sofort Krieg geben, aber die Welt wird "ausflippen". Er  
wird sagen, dass er "ausserirdische Hilfe" geholt habe und er wird als  
"Beweis" ganz irdische UFOs zeigen und hier gentechnisch hergestellte  
"Ausserirdische". Und viele werden ihm das abnehmen, die gesamte  
Ausserirdischen-Welle ist Vorbereitung dafuer. Viele werden ihn als "Held"  
und "Erdbefreier" sehen. Alle werden radikal werden, weil sie einfach zu  
ueberrascht sind. Erst einige Wochen spaeter wird es dann Krieg geben, ev.  
so ab Mitte Maerz 2000, vielleicht noch etwas spaeter. Entsprechend den  
Vorhersagen wird Russland drei Blitzkeile vorstossen lassen. Nach Alaska,  
nach dem Nahen Osten, nach Europa. Es wird ev. kein arabisches, sondern  
ein russisches Heer sein, von dem hier in der Bibel die rede ist:

  Lk 21,20 Wenn ihr aber sehen werdet, daß Jerusalem von einem Heer         
  belagert wird, dann erkennt, daß seine Verwüstung nahe herbeigekommen     
  ist.


Das russische Heer wird gross und technisch ueberlegen sein. Eigentlich  
unbesiegbar. Aber es wird dennoch besiegt, von einer ebenfalls  
ueberraschenden Technologie. Es werden auch Bio-Waffen eingesetzt, was die  
erwartete grosse Seuche ausloest. Es koennte eine "Multi-Seuche" mit  
vielen Erregern sein. Das Ganze wird ziemlich verheerend sein, aber die  
Menschheit wird es ueberstehen. Sie wird erkennen, dass sie es haette  
verhindern koennen, es aber nicht tat. Sie wird verstehen, dass sie selbst  
Schuld hatte, weil sie ohne Not zuviele Luegen glaubte und ermoeglichte,  
weil gut 99,999 Prozent nie ein Interesse an Wahrheit entwickelte, sondern  
nur vergnuegungssuechtig und nur am engsten eigenen Umfeld interessiert  
war. Doch haette nur ein kleiner Teil der Menschen ein Kleines fuer die  
Wahrheit eingesetzt und den Betongeist etwas erweicht und einfach mal  
nachgedacht, und haette sie nicht stattdessen zur Rettung ihrer  
Bequemlichkeit sogar einen Hass gegen Wahrheit entwickelt, so haette alles  
nicht geschehen muessen. Aber es muss geschehen, damit sie genau das  
begreift und weil sie das tun wird, wird es ein neuer Anfang sein fuer  
eine viel bessere Welt, als diese. Es wird niemand sagen koennen, dass  
irgendjemand anders schuld an allem war. Jedenfalls nicht mehr, als jeder  
selbst. Und so wird eine Wahrheitsliebe entstehen und die Verfolgung  
Denkender wird ein Ende haben.


> Wenn Hitler in der Zeit reisen könnte, würde er sich z.B. in eine Zeit
> des 2. WK. z.B. vor dem Wendepunkt in Stalingrad gehen um, dann doch den
> einseitigen Waffenstillstand von Stalin anzunehmen, den er damals
> ablehnte. Dies würde z.B. mit Sicherheit bedeuten, daß der Krieg anders
> verlaufen wäre ...

Das wollte er doch gar nicht. das haette ja bedeutet, dass Deutschland  
viel weniger zertruemmert wird, und er haette es gern noch viel mehr  
zertruemmert gesehen. Er wollte den Eintritt von Nostradamus X,31  
verhindern. Und "vom anderen Ende des Zeittunnels" aus wird er genau  
dasselbe wollen. Kein Deutschland, kein Heiliges Reich, das in Deutschland  
beginnen kann. Warum versteht ihr denn nicht mal dieses vollkommen simple  
Motiv dieses Mannes?


> Um zu Norberts Theorie zu kommen.
> Wenn es bald einen Krieg gibt, dann mit zwei Fronten gegen Deutschland!
> Rußland rüstet z.Z. ex. Jugoslawien mit modernsten Kriegswaffen aus und
> unterstützt dieses Land auch logistisch und politisch. (Serbien)
> Wenn es dann zu einem Kriegsausbruch kommen wird, wird sicher auch
> Serbien auf Deutschland einfallen! Serbien hat eine nicht zu
> unterschätzende Streitkraft mit fähigen Soldaten und modernsten Waffen.
> Doch dies wird, wie auch die Stärke Russlands, von den Medien
> runtergespielt.


Es heisst in den alten Berichten, dass der Krieg in Nahost beginnt, dass  
aber der entscheidende Funke auf dem Balkan ins Fass geworfen wird. Ich  
denke, dass das richtig sein koennte.

Heute wurde bekannt, dass im Maerz Polen, Ungarn und Tschechien NATO- 
Mitglieder werden. Das ist gut so.

> Wenn man sich unter dem Gesichtspunkt, des von Norberts angekündigten
> Krieges, die quantitative Stärke der deutschen Armee anschaut, wird
> einem übel ... (z.B. hat Deutschland nur 14 "richtige" U-Boote!)

Man kann da nichts mehr aendern. Das ist auch gar nicht noetig. Die Russen  
werden ebenfalls mit Geheimtechnologie geschlagen. Ich weiss nur nicht, ob  
diese Macht direkt aus der Zukunft kommt, oder aber hier im Geheimen mit  
Hilfe der Zukunft aufgebaut wird, was wohl vor allem in den USA geschehen  
wuerde. Aber, nun ja, es gibt nichts, was es nicht gibt, und es gibt sogar  
Geruechte ueber Bundeswehr-UFOs. Wer weiss, vielleicht ... Hier bei Berlin  
kurvten komische Dinger rum, man sagte dann, das seien Geheimhubschrauber  
der Russen-Mafia. Vielleicht ist es aber auch unserere geheime eigene  
Luftwaffe. Deutschland ist ein geheimnisvolles Land und muss es auch sein.  
Wegen Nostradamus X,31.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 13 21:23:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler-Unterschrift
Date: 13 Feb 1999 21:23:00 +0100
Message-ID: <7AoznzW5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7AguOjCLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Akwti9abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7a3ru0$9f4$2@unlisys.unlisys.net>
Lines: 34


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Hitler-Unterschrift

Hallo Klaus!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 12 Feb 1999 13:57:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in message <7Akwti9abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >UFOs stehen in enger Verbindung mit NS-"Wunderwaffen" und die NS-Zeit
> >hat eine Zeittunnelverbindung mit Russland 1999, kann aber ihre UFOs
> >auch in andere (bisherige) Zeiten geschickt haben. Das sagt aber nichts
> >ueber alle UFOs, denn andere koennen von der Gegenseite sein.
>
> HUAHAAHHHAHAAAHAHAHHHAAAAHAHAAAAAAAA!
>
> Nobbi in Hochform!
> Als manisch Depressiver solltest du wieder mal deine Medizin nehmen.

Ich bin eigentlich ganz froehlich und bei bester Laune. Ich fuehre ein  
leben, das richtig Spass macht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 13 21:32:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 13 Feb 1999 21:32:00 +0100
Message-ID: <7Aozo7V5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Akxw$6qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7a3u78$gp3$2@unlisys.unlisys.net>
Lines: 51


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Klaus!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 12 Feb 1999 22:39:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in message <7Akxw$6qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Soll das heissen, dass hitler behauptet hatte, das Mitglied Nr. 7 zu
> >sein und dass er diesbezueglich falsch behauptete? In diesem Falle
> >waere der Grund fuer die Behauptung interessant und zwar auch dann,
> >wenn sie nicht stimmte.
>
> Jaja, der "böse", "gute" Adolf!
>
> Na Norbi, biste wieder bei deinem Lieblingsheroen?
> Probierst du wieder mal die Leserschaft auf deinen Lieblingspolitiker
> nach 1900 einzustimmen?

Dir scheint wohl "zufaellig" entgangen zu sein, dass er mein Anti-Liebling  
ist, den ich nicht mal als Politiker betrachte. Falls Du Zeit hast, lies  
einfach mal mein Buch WAL. Dort ist er als schlimmster Landesverraeter  
aller Zeiten enthuellt. Was soll diese Umpolung? Bist Du hier, um ihn zu  
decken? Anders kann ich mir das nicht erklaeren. Kannst Du?

Oder ist es irgendwie stoerend, dass er sich in "Mein Kampf" zur Nr. 7  
erklaerte, obwohl er Nr. 555 war. Bzw. dass Hess das fuer ihn tat, denn  
selbst geschrieben hat er das ja nicht. Stoert das jetzt etwa den Mythos,  
dass Hitler in diesem Buch als gaaaaaaanz ehrlicher Mensch seine wirkliche  
Wahrheit sagte? Oder ist es stoerend, das er als echte Nr. 7 ja noch  
"zufaellig" diese haette sein koennen, waehrend eine bewusste Luege  
entgegen den Tatsachen verdeutlicht, dass er ein besonderes Interesse an  
dieser Nr. 7 hatte. Was dann die logische Frage aufwirft, warum das so  
gewesen ist. Stoert Dich diese Frage etwa?

Es scheint irgendwie so.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 13 21:39:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Geheimnisse um Cheops
Date: 13 Feb 1999 21:39:00 +0100
Message-ID: <7AozoTqabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7a48o5$5lp$1@news05.btx.dtag.de>
Lines: 52


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Geheimnisse um Cheops

Hallo Detlef!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Der allseits bekannte Pharao Cheops lebte um 2638 - 2613 v.Chr. als
> zweiter Herrscher der 4. Dynastie, die auch als memphitische Dynastie
> bezeichnet wird.
>
> In seiner Regierungszeit wurde die "Cheops-Pyramide" erbaut, die zu den
> Sieben Weltwundern des Altertums gehoert....
>
> War es wirklich so? Ueber die damaligen technischen und logistischen
> Kenntnisse und Moeglichkeiten wurde an diesem Ort schon lange und heftig
> diskutiert...
>
> Wer hat ueberhaupt behauptet, dass die Cheops - Pyramide von Pharao
> Cheops in seiner Regierungszeit erbaut wurde ?  Ein englischer Oberst
> namens Howard Vyse mit Hang zur Archaeologie "entdeckte" 1837 den
> einzigen Hinweis auf Cheops in "seiner" Pyramide  in Form eines
> Namenszuges vom Pharao. Dumm nur, dass nachgewiesen wurde, dass eben
> dieser Namenszug vom Oberst selbst an seinen Fundort plaziert wurde...
>
> Ebenfalls wurde nachgewiesen, dass die "Cheops-Pyramide" wesentlich
> aelter ist, als man bisher vermutet hat. Entnommene Proben waren
> allesamt ca. 850 Jahre aelter als Cheops.


Erstens hatte Vyse nachgewiesen, dass *nicht* Cheops diese grosse Pyramide  
baute, sondern Re. Also kein Pharao, sondern ein Gott selbst! Und zweitens  
ist der Faelschungsvorwurf gegen Vyse reine Diffamierung, denn wenn er  
gefaelscht haette, dann haette er ja wohl Cheops dahin gefaelscht. Aber  
eben das tat er nicht. Und Re passt dann wohl gut zu einer Zeit ca. 850  
Jahre vor Cheops. Das ist schon richtig.

Nun wirft sich die Frage auf: Wer war den Aegyptern ein Gott, wo kam der  
her, und wer war Re?





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 13 22:57:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: An Antje Schulte war: Re: Wiederholung
Date: 13 Feb 1999 22:57:00 +0100
Message-ID: <7Ao-5i4qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36C5850B.4196E5BE@gmx.de> <36c5c103.2398886@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 162


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: An Antje Schulte war: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On Sat, 13 Feb 1999 14:58:35 +0100, Alexander Schestag
>  wrote:
>
> >Antje Schulte schrieb:
> >> Ich gehoere nicht Scientology an, wenn Du was anderes behauptest,
> >> mache ich nicht bei Deinem Provider halt.
> >Ich würde dir aber zumindest raten, dich im ersten Schritt dorthin zu
> >wenden. Der Provider ist zumindest laut § 3, Abs. 2 Multimediagesetz
> >dazu verpflichtet, Postings, die einen verleumderischen, beleidigenden
> >oder sonst strafbaren Inhalt haben, aus dem Netz zu entfernen, wenn ihm
> >dies technisch möglich ist.
>
> Sicher - wenn Du verfolgt haben solltest, was aus ebendiesem Schritt,
> den Stefanie Teufel in einer erheblich schlimmeren Diskussion gegangen
> ist, geworden ist, wirst Du verstehen, dass ich lieber klar sage, dass
> ich da nicht halt machen werde. Das endete naemlich damit, dass
> Norbert ein paar Tage nicht mehr posten konnte (wie furchtbar!!) und
> sich bei der Free-Speech-Fraktion damit angebiedert hat, dass ihm ein
> ach so wichtiger Aspekt seiner Meinungsaeusserung vorenthalten wurde.

So war das ja nun nicht, wie Du das gern verdrehen moechtest, denn ich  
legte nur einige Text-Beispiele von S. Teufel und Anhang, insb. Kolthoff  
vor, woraufhin man sich fragte, ob diese Leute krank seien, denn  
verleumderischer ging es halt nicht mehr, das war so das Uebelste an  
Hetze, was man sich so vorstellen kann. Genauso verlief es auch in den  
Admin-Foren. Und beim Provider entstand der ganz eindeutige Eindruck, dass  
es sich da um eine abgesprochene Kampagne einer Organisation handelte,  
wobei mein Provider scharf mit juristischen Drohungen angegangen wurde.  
Dies hatte diesen zunaechst eingeschuechtert und ich wurde dann deshalb  
wenige Tage abgeklemmt, weil ich eine eMail des Kolthoff an meinen  
Provider veroeffentlichte, die eine gut aufzeigbare Luege dieses Herrn  
enthielt. Das regte diesen dann auf, da solche Aktionen ja nicht zu  
bekannt werden soll, so dass er deswegen wieder mit dem Anwalt drohte und  
da waren die beim Provider erstmal aengstlich. Diesen Grund fuer die kurze  
Sperre kennt Schulte auch ganz genau, denn alles wurde hier besprochen,  
aber sie verschweigt es lieber. Aufgrund der vorgelegten Hetztexte von  
Kolthoff und Schulte kam mein Provider zu der Auffassung, dass in dieser  
Sache wohl nur ich klagen koenne und mein Sysop sah sich das ganze hier  
einige Tage an. Damit war die Sache geklaert und ich wurde wieder  
freigeschaltet. Dies auch mit der begruendung, dass ja eigentlich nicht  
ich gegen Regeln verstossen hatte, weil ich so eine Luegen-Hetz-eMail des  
Kolthoff oeffentlich machte, sondern ggfs. eher der Mitarbeiter beim  
provider selbst, der seinerseits mir diese eMail geschickt hatte.  
Andererseits ist sowas aber notwenig, denn sonst kann ja die Truppe viel  
erzaehlen und sie treten immer abgesprochen im Team an. Ja und dann  
machten Teufel und Kolthoff noch ihre Anwaltsversuche, aber das war ja  
laecherlich, ich hatte genuegend vorausgegangenes Material ueber sie  
selbst, sie waren chancenlos.

Und ganz aehnlich verhaelt es sich mit Dir, denn ich habe Deine  
Aeusserungen, wonach mir Nachwuchs verwehrt werden sollte und manches mehr  
noch da und Du wirst nichts von mir finden, was irgendwer auch nur im  
Entferntesten gleichermassen niedertraechtig und diffamnierend einstufen  
wird, sofern er nicht zu Euch gehoert. Und das war ja nicht der erste  
Versuch um Euer Projekt hier widerspruchsfrei zu machen, aber was glaubst  
Du eigentlich, was wirklich los waere, wenn solche Radikal-Hetzter wie Ihr  
tatsaechlich mal damit durch kaemen, eine Zielperson permanenter und  
monatelanger Hetze der seltsamer weise immer gleichen Personen auch noch  
tatsaechlich aus dem Netz zu schiessen, was ja bei Dir nichts weiter  
schlimmes ist, da es bei Dir ja irgendwie nicht zum "Real-Life" gehoert  
und da ist halt alles erlaubt ...

> Er hat versucht, sich zu einer Art Maertyrer stilisieren zu lassen,
> und hat dabei grossen Zuspruch von einigen Merkbefreiten auf
> de.admin.net-abuse.news bekommen.

Diese "Merkbefreiten" gehoerten lediglich nicht zur Truppe und hatten dann  
noch selbst ein wenig nachgeforscht. Aber klar, gegen solche Leute muss  
natuerlich gleich wieder gehetzt werden.


> Steffi hat sich bei Norberts
> Provider gemeinerweise darueber beschwert, dass Marzahn sie mit diesen
> ernsten Beschuldigungen eindeckt und droht, sie bei ihrem Arbeitgeber
> zu verleumden, und sie ist dafuer wirklich von allen Seiten uebel
> angegangen worden.

Kein Wunder. Schliesslich hatte sie voellig verschwiegen, was sie VORHER  
so abgelassen hatte und da fuehlten sich die Leute dann doch ziemlich  
angelinkt. Und Du kanntest Ihre Hetz-Erguesse selbst uebrigens auch,  
fandest die aber seltsamerweise "schoen" und "lustig". Ja meine Guete,  
wenn es also "lustig" ist, jemandem permanent Psychiater, Pillen und  
Zwangsjacken unterzuschieben und ihn als geisteskrank darzustellen, warum  
ist es dann eigentlich nicht lustig, jemanden als Scientologen zu  
vermuten? Ist doch ein ganz legaler Haufen hier und woanders sogar eine  
zugelassene Kirche. Ist es denn schlimmer, ein Scientologe zu sein, als  
ein Wahnsinniger?


> Norbert hat sich bitterlich ueber etwas beklagt, was anderen Trollen
> wie Marcel Richter nicht mal ein Stirnrunzeln entlockt haette.

Ach Entschuldigung. Weisst Du, ich habe ja selbst niemals versucht,  
jemanden mit Luegen und Hetze und Diffamierung und einer darauf getrimmten  
Spezialtruppe aus dem Netz zu schiessen, aber meinst Du nicht, dass man  
sich ruhig ein wenig  ueber Leute beklagen kann, die genau das tun?


> Und er
> moechte ausserdem Steffis Flames (denn was anderes war's ja wirklich
> nicht, Usenet eben)

Ja, richtig lieb war das, nicht wahr? Eine Admin-Frau, die eigentlich nur  
und nicht nur bei mir hetzt und sich als Psycho-Fachkraft betaetigte,  
voellig ungebeten und jenseits aller Hoeflichkeit. Das stiess dann doch  
auf Verwunderung. Denn eigentlich sollten doch Admin-Leute fuer die  
Netiquette eintreten und sie nicht in vorderster Front demontieren. Der  
Witz dabei war, dass sie sich sogar noch auf diese berief!

> mit seinen Scientology- und "Ihr seid alle
> Mitglieder einer radikalen Organisation"-Vorwuerfen vergleichen.

Sie sind halt ganz zeitgleich, also abgestimmt, also organisiert, bei  
meinem Provider angetreten. Mit Luegen und Falschdarstellungen, ohne jeden  
Hinweis auf ihre eigene, extreme Hetze. Und da war es voellig egal, wo sie  
nun organisiert sind. Denn dass sie es sind, das haben sie ja ganz  
deutlich gezeigt.


> Ich
> weiss nicht, ob das im allgemeinen sein Weg ist, mit Frauen fertig zu
> werden, aber ich moechte ihm raten, einfach ein bisschen flamen zu
> ueben, statt solche Mittel anzuwenden.

Wir sind hier in keinem Flame-Forum, kapierst Du das nicht? Und dass  
teufel eine Frau sein mag, spielt ueberhaupt keine Rolle dabei, fuer mich  
ist es bei ihr wie bei Dir voellig wurscht, ob ihr maennlich oder weiblich  
oder sonstwas seid. Meinst Du, wenn man Frauen losschickt, dass die dann  
ja alles machen koennen, weil sie halt Frauen sind? Also bei wenigen  
Pubertaeren mag das ja ziehen, aber im Allgemeinen nicht. Du benutzt  
uebrigens mal wieder eine interessante Technik. Hast Du Dir das selbst  
ausgedacht?


> Sicher - allerdings zahlen Rechtschutzversicherungen bei
> aussichtsreichen Faellen, und hier, wo eine Menge Leute mitlesen und
> sich erinnern werden (und im Zeitalter von Dejanews) ist die
> Beweislage ziemlich gut. Ich denke, man muss sich nicht alles gefallen
> lassen. Ich bin nicht empfindlich und liebe Flames, aber hier haben
> wir ja schon gesehen, wohin das fuehrt. Norbert sollte sich das
> nochmal schwer ueberlegen.

Mache Dir keine Sorgen. Und ueberlege selbst. Du machst zu deutliche  
Fehler!



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 13 22:58:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 13 Feb 1999 22:58:00 +0100
Message-ID: <7Ao-6AvabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>  <36c5c145.2465427@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 32


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On Sat, 13 Feb 1999 10:52:54 +0100, Stefanie Teufel 
> wrote:
>
> >Antje Schulte  wrote:
> >
> >> Im uebrigen bringst Du Steffi oben wieder einmal mit Scientology in
> >> Verbindung. Ist Dir sicher nicht aufgefallen.
> >Ich schaue mir das *sehr* genau an. Norbert sollte diesmal genau
> >wissen, was er tut.
>
> Ja, nicht? Schoen, dass noch jemand sieht, was ich sehe. Ich werde
> mich auch sicher erinnern.

Deine Erinnerung kennen wir noch vom letzten Mal.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 13 23:08:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kristall Schaedel
Date: 13 Feb 1999 23:08:00 +0100
Message-ID: <7As-Fik5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <36c5dfb7.1489672@news.telekabel.at>
Lines: 34


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Kristall Schädel

Hallo T.R.!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hallo
>
> Vor einigen Jahren hab ich einmal über einen Kristall Schädel der in
> Südamerika (??) gefunden wurde was gelesen. Dieser Schädel soll völlig
> glatte Flächen besitzen. Weiss jemand etwas genaueres ? Kennt jemand
> diese Geschichte ? Wäre für Info dankbar.


Es wurden mehrere solcher Kristallschaedel gefunden. Einer oder mehrere  
wurden kuerzlich von Hewlett-Packard untersucht. Es wurde fuer unmoeglich  
gehalten, dass diese Objekte nach unserem Vorstellungsvermoegen von  
damaligen Faehigkeiten damals hergestellt werden koennten. Es wird  
spekuliert, dass sie ein Datenspeicher sein koennten. Eine  
Satanistenaktion erscheint moeglich, da der Totenkopf ein beliebtes  
Satanistensymbol ist. Hintergund duerfte wiederum ein "Deponieren" eines  
modernen Produkts in frueher Vergangenheit per Zeitreise sein.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 14 09:40:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 14 Feb 1999 09:40:00 +0100
Message-ID: <7As-cY4qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AoyrVIabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 104


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Holger!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> In article <7AoyrVIabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) writes:
>
> >Ach? wenn persoenliche Herabsetzungen unstatthaft sind, warum
> >verbreitest Du dann, dass sich eine normale Frau nicht mit mir
> >einlassen wuerde und dass es ein Segen sei, wenn ich mich nicht
> >vermehren wuerde? Viele Menschen werden das als Herabsetzung
> >betrachten. Und wenn Du selbst gern herab setzt, warum willst Du dann
> >nicht auch herabgesetzt werden?
>
> Ich weiß zwar nicht, wie jetzt der Kontext eures Streites ist, aber mir
> kommt das alles _sehr_ bekannt vor.

Ach was? Wie war das damals, als Du Deine Rekrutierung mitteiltest?

  Empfaenger : /DE/SOC/POLITIK/DEUTSCHLAND
  Absender   : holger@nospam.deep.hb.provi.de  (Holger Bruns)
  Betreff    : Re: Methoden
  Datum      : Di 14.07.98, 03:25  (erhalten: 14.07.98)
  Groesse    : 401 Bytes
  ----------------------------------------------------------------------

  Na, dann habe ich ja vor den Leviten nichts zu befürchten. Stefanie: Ich bin
  bereit.

  Holger




> Ich will Antje unterstellen, daß sie
> als Biologin davon ausgeht, dein Dachschaden könnte genetischen
> Ursprungs sein. Von daher wäre es tatsächlich ein Segen für die
> Menschheit, wenn du nicht auch noch Kinder zeugst.

Eure Vorlieben fuer Sterilisationen und Ausrottung sind seit Jahrzehnten  
bekannt, das erschuettert keinen mehr, wenn ihr mal wieder mit "unwertem  
Leben" arbeitet und die Menschheit davor erloesen wollt. Wenn Du aber  
wissenschaftlich argumentieren willst, solltest Du bedenken, dass eine  
Geisteskrankheit nicht von Biologen, sondern von Fachleuten der  
Psychiologie festzustellen ist. Ein Labor-Hiwi mag sich dann mal um  
genetische Ursachen kuemmern, aber mir ist in Erinnerung, dass Antje immer  
was von irgendwelchen Maeusen plaerrt. Nun gut, vielleicht kennt sie sich  
bei deren Geisteskrankheiten aus. Hinzu kommt, dass aus gewissen Kreisen  
heraus ein weitaus groesseres Angebot an Hobby-Psychologen und sonstigen  
"Fachleuten" kommt, als nachgefragt wird. Nun ja, das Netz ist halt deren  
Hobbyklinik und wenn konzertiertes Agieren nicht genuegt, dann  
beanspruchen sie halt den Status der allwissenden Fachkraft, die als  
solche gefaelligst Recht hat und Basta. Nur: Warum machen die ihre  
Uebungen nicht in Foren des Themenkreises Psychologie? Doch nicht etwa,  
weil es ihnen gar nicht darum geht?


>
> >Auf der anderen Seite ist solche Hetze eben typische Scientology-
> >Strategie.
>
> Die sind nicht hinter dir her.

Oh, ein Hellseher. Weisst Du, ich weiss das etwas besser, als Du es  
ueberhaupt wissen kannst.

> Spinn hier nicht die NG mit deiner
> Verschwörungskacke voll.

Ist Scientology denn bei Dir keine "Verschwoerung", Du  
Verschwoerungsfachmann?

Bleiben wir doch einfach bei Begriffen wie "Seilschaft" oder  
"Organisation" und mach woanders auf Verschwoerungsheini.

> >Sie *sind* aber nunmal vergleichbar. Und wenn Du keine Scientologin
> >bist, dann hast Du eben von Natur aus den Charakter, den Scientology
> >gerne foerdern moechte und selbst vormachen laesst.
>
> Dein merkbefreiter Mailboxhausmeister sollte dir mal wieder für zwei
> Tage dau sperren.

So, so, sollte er das also.

> Danach verpiß dich bitte zu Rolf Weber und Konsorten
> und weine denen vor, man würde dein Recht auf Free Speech nicht
> respektieren. Ich lach ja gerne mit.

Nicht alle fuehren Euren Krieg und das Netzt wird nicht vollends euer  
Hausmagazin werden koennen. Findet Euch damit ab.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 14 09:44:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 14 Feb 1999 09:44:00 +0100
Message-ID: <7As-d5TabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7Aoyp-BLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AlTFNMHCnB@andromeda.ndh.com>
Lines: 47


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Alain!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Quote to      : n.marzahn@vision.in-brb.de
>
> Hallo Norbert
>
> > > Kann er leider nicht, auf eine Anfrage von mir mal was
> > > Aufzusuchen kam die Antwort, ich habe das Programm nicht...
> >
> > Also *ich* habe das Programm, konnte aber im deutschen Bibeltext
> > damit keine Codierungen finden. Keinen Kennedy, keinen Netanjahu,
> > keinen Einstein. Nichts Vergleichbares.
>
> Arg, sorry, ja ist richtig. So hast Du es mir geschrieben,
> ich habe da kurz etwas verwechselt mit jemand anderem :-(

Danke fuer die Muehe und Korrektur.

> Hmmm, liefert das Programm keinen hebraeischen Text dabei ?
> Oder hats Du auch nur die Demo ?

Ich habe die Vollversion, aber sie bietet keinen hebraeischen Text. Mit  
einem solchen koennte ich auch leider nichts anfangen, ich kann kein  
Hebraeisch.

> Die sturzt bei mir immer ab, meinte die Leuten, ich solle
> es nochmal Saugen und nochmal installieren, hat allerdings
> nichts geholfen, stuerzt noch immer ab :-(

Das war bei mir nicht der Fall und ich hatte auch zuerst die Demo-Version.  
Das wird wohl eine besondere Unvertraeglichkeit auf Deinem Rechner mit  
irgendwas sein. Welches Betriebssystem?


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 14 09:48:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitlerwette
Date: 14 Feb 1999 09:48:00 +0100
Message-ID: <7As-ddX5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References:  <7a20ro$lir$2@rzsun02.rrz.uni-hamburg.de> <36C5F529.EA174FDB@geocities.com>
Lines: 50


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Hitlerwette

Hallo Sven!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hallo zusammen!
>
> Thomas Gärtner schrieb:
>
> > Michael Coslar (mico@gmx.net (Michael Coslar)) wrote:
> >
> > Das Problem daran ist, daß Herr Marzahn euch alle über den Tisch
> > zieht. Seine Wette hat er nämlich schon gewonnen.
> >
> > Bis Ende Mai 2000 ist noch genügend Zeit, jemanden zu finden, der a)
> > _so ähnlich_ aussieht wie Hitler und b) sich _so ähnlich_ verhällt.
> >
> > Und keiner hats gemerkt...
> >
>
> Soviel Aufwand für 100 DM (oder EURO) ?
> Ich glaube nicht, daß Norbert diesen Aufwand treiben würde, um das Geld
> zu bekommen!

Tja, damit waere wohl kein Gewinn zu machen. Dazu muesste man schon um  
Millionen oder mehr wetten.

> und wenn Du die Diskussion verfolgst, wirst Du festellen,
> daß er davon ausgeht die Wette zu verlieren...

Das ist nicht richtig, worauf beziehst Du Dich da?

Aber ohne es zu wissen, koenntest Du in einem anderen Sinne Recht haben.  
Ich rechne zwar mit dem Eintritt der Ereignisse, aber es koennte wohl  
geschehen, dass in deren Folge das Geld im Mai 2000 nicht mehr so  
nuetzlich ist. In diesem Fall haette ich zwar die Wette gewonnen, aber den  
Einsatz letzlich auch verloren.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 14 19:49:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 14 Feb 1999 19:49:00 +0100
Message-ID: <7Ap0WWyabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7Aoyp-BLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c6c56c.0@news.ivm.net>
Lines: 39


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> ><7Aoyp-BLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... Also *ich* habe das Programm,
> >konnte aber im deutschen Bibeltext damit keine Codierungen finden.
> >Keinen Kennedy, keinen Netanjahu, keinen Einstein. Nichts
> >Vergleichbares.
>
>
> Natürlich nicht, du Stoffel, denn im Deutschen sind die Wörter viel
> länger und es ist somit unwahrscheinlicher sie zu finden. In einer
> Schrift ohne Vokale findet man natürlich eher mal sowas wie Knnd, Ntnjh,
> Nstn.

Na sieh mal an. Welche Prache wuerdest Du also zuerst fuer eine Codierung  
waehlen? Eine, bei der es einfacher ist, oder eine, bei der es schwieriger  
ist?

Fuer eine Angelegenheit ist das jedoch egal: Es gibt bislang nur einen  
Text, der - diplomatisch formuliert - den Eindruck macht einen gewollten  
Code zu beinhalten: Den hebraeischen Text, den Leningrad-Codex.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 14 20:19:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 14 Feb 1999 20:19:00 +0100
Message-ID: <7Ap0X5-5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>  <36c6c56d.0@news.ivm.net>
Lines: 137


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> >>Ach? wenn persoenliche Herabsetzungen unstatthaft sind, warum
> >>verbreitest Du dann, dass sich eine normale Frau nicht mit mir
> >>einlassen wuerde und dass es ein Segen sei, wenn ich mich nicht
> >>vermehren wuerde? Viele Menschen werden das als Herabsetzung
> >>betrachten. Und wenn Du selbst gern herab setzt, warum willst Du dann
> >>nicht auch herabgesetzt werden?
> >Ich weiß zwar nicht, wie jetzt der Kontext eures Streites ist, aber mir
> kommt
> >das alles _sehr_ bekannt vor. Ich will Antje unterstellen, daß sie als
> >Biologin davon ausgeht, dein Dachschaden könnte genetischen Ursprungs
> >sein. Von daher wäre es tatsächlich ein Segen für die Menschheit, wenn
> >du nicht
> auch
> >noch Kinder zeugst.
>
>
> ... mal davon abgesehen, daß nörrbörrt Antje's Aussage verdreht
> darstellt und wir in dau schon ausführlich nachgewiesen haben, daß das
> *so* nie gesagt wurde. Aber er glaubt wahrscheinlich, daß bei allen
> anderen das Gedächtnis genauso schlecht funktioniert wie bei ihm selber
> und daß wir's schon wieder vergessen hätten.

Dazu ist kein Gedaechtnis erforderlich und tu mal nicht so, als ob Du  
keines haettest. Die entsprechenden Passagen der Dame, die gern auf  
allerhaerteste austeilt, aber beim leisesten Windhauch selbst gern das  
arme, verunglimpfte Maeuschen raushaengen laesst:

Erster kleinerer Vorstoss in die anvisierte, neue Hetzrichtung anlaesslich  
einer Auseinandersetzung mit T. Kosche:

   Empfaenger : /DE/ALT/UFO
   Absender   : amschu@gmx.net  (Antje Schulte)
   Betreff    : Re: Thekla und Norbert ueber Nazionalsozialismus
   Datum      : Fr 25.12.98, 16:35  (erhalten: 25.12.98)
   Groesse    : 255 Bytes
   ----------------------------------------------------------------------
   On Thu, 24 Dec 1998 23:00:00 +0000, j.krieger@link-m.de (Jakob
   Krieger) wrote:

   [...]
   >Wann heiratet ihr eigentlich, Norbert und du?
   >Ich streu die Blumen - versprochen!

   Hey, bring sie nicht auf Ideen. Nachwuchs von Norbert - undenkbar.


Dann etwas wieterfuehrende "witzige" Ausfuehrungen zum Thema Nachwuchs aus  
meinem Stamm:


   Antje
   Empfaenger : /DE/ALT/UFO
   Absender   : amschu@gmx.net  (Antje Schulte)
   Betreff    : Re: Thekla und Norbert ueber Nazionalsozialismus
   Datum      : So 27.12.98, 19:43  (erhalten: 28.12.98)
   Groesse    : 806 Bytes
   ----------------------------------------------------------------------
   On Thu, 24 Dec 1998 23:00:00 +0000, j.krieger@link-m.de (Jakob
   Krieger) wrote:

   >*** QUOTE: /DE/ALT/UFO
   >- Re: Thekla und Norbert ueber Nazionalsozialismus
   >- 25.12.98 - by amschu@gmx.net
   >
   >> >Wann heiratet ihr eigentlich, Norbert und du?
   >> >Ich streu die Blumen - versprochen!
   >> Hey, bring sie nicht auf Ideen. Nachwuchs von Norbert - undenkbar.
   >Eben, darum der Vorschlag ...
   >oder meintest du das jetzt anders?

   Ich war nur - nein, erschrocken kann man das nicht nennen. Bestuerzt?
   Panisch? Gelaehmt vor Furcht? Ob des Gedankens jedenfalls, jemand
   koenne dann vielleicht _nicht_ "chemisch-industriellen Massenmord" an
   Norberts Keimzellen und/oder den folgenden Konstrukten begehen. Gott.
   Der Nachwuchs muesste dann wohl jeden Tag geschoren werden.

   Antje (immer noch zitternd)


Dann noch einen dazu:


   Empfaenger : /DE/ALT/UFO
   Absender   : amschu@gmx.net  (Antje Schulte)
   Betreff    : Re: Thekla und Norbert ueber Nazionalsozialismus
   Datum      : Mo 28.12.98, 21:26  (erhalten: 29.12.98)
   Groesse    : 1348 Bytes
   ----------------------------------------------------------------------
   On Mon, 28 Dec 1998 00:57:56 +0100, "Philip" 
   wrote:

   >Ich überflieg hier gerade so die Nachrichten, nichts böses ahnend, und
   >dann...also...NORBERT HAT EINE FREUNDIN?!?!?! *GRÖLL*

   Neinnein, kein Grund zur Panik, da laeuft sicher nichts. Wir finden
   nur, dass sie gut zueinander passen wuerden, aber ich denke, Frauen
   erkennen instinktiv, dass sie besser die Finger davon lassen sollten.


Soviel zu den tatsachen, an welche Du keine Erinnerung zu haben vorgibst.
Gleichwohl. Antje Schulte darf das. Sie darf alles. Hoeflichkeit? Wozu?  
Und zur Not macht sie ja nur nur "Spass" und ueberhaupt: Zur Not ist sie  
eine Frau und moechte sich darauf zurueckziehen, dass sie das als solche  
darf.


Nun hatte ich meinerseits nicht mal direkt gesagt, dass sie angesichts  
ihrer gesamten Methodik von Scientology ist, sie hatte aber ihrerseits  
vermutet, dass ich das wohl denken koenne! Und ueber diese Vermutung hat  
sie sich dann bitterlich und weinerlich herzzerreissend beklagt. Was soll  
ich dazu nun sagen? Dass *ihre* Gedanken oder Befuerchtungen *mein* Scherz  
seien?

Wie dem auch sei: "Chemischer Massenmord an Norberts Keimzellen" wird man  
im allgemeinen - also ausser bei bestimmten Bekannten - fuer den weitaus  
derberen und nierdertraechtigen "Scherz" halten, als die nichtmal getane  
und lediglich befuerchtete Aussage, dass Schulte von Scientology sei.

Kannst Du Dich nun wieder etwas besser erinnern, kleiner Dauer-Luegner?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 14 20:48:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: An Antje Schulte war: Re: Wiederholung
Date: 14 Feb 1999 20:48:00 +0100
Message-ID: <7Ap0XiTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Ao-5i4qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36C6CF3A.24B2@t-online.de>
Lines: 189


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: An Antje Schulte war: Re: Wiederholung

Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > Ach Entschuldigung. Weisst Du, ich habe ja selbst niemals versucht,
> > jemanden mit Luegen und Hetze und Diffamierung und einer darauf
> > getrimmten Spezialtruppe aus dem Netz zu schiessen, aber meinst Du
> > nicht, dass man sich ruhig ein wenig  ueber Leute beklagen kann, die
> > genau das tun?
> >
>
> ???

Du kennst diesen "Vorfall" anscheinend nicht, er wurde aber im Netz  
ziemlich bekannt. Und sie machen wahrscheinlich alle paar Monate einen  
neuen Anlauf.

> > > Und er
> > > moechte ausserdem Steffis Flames (denn was anderes war's ja wirklich
> > > nicht, Usenet eben)
> >
> > Ja, richtig lieb war das, nicht wahr? Eine Admin-Frau, die eigentlich
> > nur und nicht nur bei mir hetzt und sich als Psycho-Fachkraft
> > betaetigte,
>
> Hae? Feil mal an Deiner Kommasetzung, so kann das ja keiner raffen ;-)

Die Dame hatte einerseits irgendeinen Posten in der de-administration.  
Dennoch war sie gegenueber mehreren Personen als Radikal-Hetzerin gegen  
diese Personen aufgefallen, die in der Regel alle irgendwie christlich  
erschienen. Es hatte so den Anschein, dass ihr ganzes Dasein in den Foren  
ueberhaupt nur daraus bestand, soetwas wie eine Netiquette mit groesstem  
Eifer in den Schmutz zu treten. Dies erweckte die grosse Sympathie von  
Antje Schulte, die es ganz und gar nicht verstaendlich findet, wenn sich  
jemand gegen dieses schwere Geschuetz Stefanie Teufel mal wehrt. Durch den  
Vorfall wurden dann viele auf sie aufmerksam und im Zuge ihres Krieges war  
sie auch mit einer kleinen Truppe bei meinem Provider aufmarschiert, wo  
mit Luegen und Diffamierungen und Anwaltsdrohungen versuchte wurde, mich  
aus dem Netz zu kanten. Daraufhin zog ich es oeffentlich in Erwaegung, der  
Zeitung, bei der Stefanie Teufel taetig ist (womit sie auf ihrer Webseite  
Eigenwerbung machte) mal einen gaenzlich luegenfreien Bericht ueber  
extreme Hetze einzelner Personen in der Foren zu schicken, die das  
auffallend permanent tun, und dabei auch die Hetzartikel von Stefanie  
Teufel beizulegen, um anzufragen, ob das nicht einen Artikel in dieser  
Zeitung wert waere. Die Zeitung haette ja nicht schreiben muessen, dass  
das ihre Stefanie Teufel ist.

Dann war Ruhe. Sie schickte mir noch ein Vertragsangebot ueber ihren  
Anwalt, auf das ich in begrenztem Umfang einging, was ihr wieder nicht  
langte, und das war's dann. Antje Schulte wiederum fand die Bemuehungen  
von Teufel und Anhang mich durch massive Einschuechterung meines Providers  
aus dem netz zu kanten ganz toll, jegliche Gegenwehr aber ganz  
verwerflich. Und das sieht sie noch heute so. Und das ist nur eine  
vergleichsweise harmlose Episode von mehreren. Du weisst zuwenig darueber,  
was hier wirklich los ist, und welche Themen wichtig sind und bald wichtig  
werden, als dass Du solche Extremisten in gleicher Weise anziehen  
koenntest und viel ueber deren Kriegsfuehrung wissen koenntest.

Take it easy.


> > voellig ungebeten und jenseits aller Hoeflichkeit. Das stiess dann
> > doch auf Verwunderung. Denn eigentlich sollten doch Admin-Leute fuer
> > die Netiquette eintreten und sie nicht in vorderster Front
> > demontieren. Der Witz dabei war, dass sie sich sogar noch auf diese
> > berief!
>
> Wie man in den Wald hineinschiesst, so ballert es auch wieder zureck!
> Hast Du Deine postings vergessen, die erst diese Reaktionen ausloesten?

Du bist etwas desorientiert. Ich selbst hatte *nie* auf Stefanie Teufel  
eingepruegelt. Sie kam ohne jeglichen Angriff meinerseits, also vollkommen  
unprovoziert, mit ihren Pillenvorschlaegen und psychiatrischen Gutachten -  
also mit dem ueblichen Instrumentarium in besonders markanter Form -  
angerauscht. Ich muesste das Zeug noch auf Platte haben, weiss aber nicht,  
ob wir das wirklich alle halbe Jahre erneut aufrollen sollten.


> Wenn ja, dann such einfach mal in Nizkor nach Deinem Namen, was Du da
> alles an antisemitischer Hetze findest, sollte Dich eigentlich selber
> erschrecken.

Von wem? Wohl nicht von mir. Von mir findet man jede Menge ueber die  
dialektischen Tricks. mit den "Antisemitismus" erzeugt wird und ueber die  
Taeter und was fuer diese der Sinn des "Antisemitismus" ist. dadurch bin  
ich in der Lage, ihn vollkommen unmoeglich zu machen. Dies wiederum stoert  
natuerlich diejenigen, die noch grosse Plaene mit dem "Antisemitismus"  
haben, also sagen sie einfach: Die Bekaempfung der Gruende des  
"Antisemitismus" ist: "Antisemitismus" !!! das ist auch eine Form von  
Dialektik, die freche Umkehr der Dinge ins Gegenteil. Und Du selbst  
wahrscheinlich "antisemitisch" genug, um Dir Nennjuden nur als  
Einheitsbrei vorstellen zu koennen, nicht aber differenziert in eine Schar  
"juedischer Rechtsradikaler" mit einigem Einfluss und ueber 90% uebriger  
Nennjuden, die immer wieder das Opfer und die getriebene Herde der anderen  
werden. Im Grunde ist Deine Einheitsbetrachtung des Nennjudentums sogar  
menschenverachtend und sie sind absolut nicht der absolute Einheitsbrei,  
der dir so vorschwebt. Und mit dieser Einheitsphilosophie wirst Du auch  
*nichts* verhindern koennen, im Gegenteil: Du machts es moeglich, dass sie  
mit diesem Einheitsbreidenken wieder ganz einheitlich nach Israel zur  
grossen, goettlichen Sammlung der Extremisten getrieben werden koennen.

Also erzaehl hier nichts von "Antisemitismus", das ist wohl nicht ganz  
Dein Thema.




>
> >
> > > mit seinen Scientology- und "Ihr seid alle
> > > Mitglieder einer radikalen Organisation"-Vorwuerfen vergleichen.
> >
> > Sie sind halt ganz zeitgleich, also abgestimmt, also organisiert, bei
> > meinem Provider angetreten. Mit Luegen und Falschdarstellungen, ohne
> > jeden Hinweis auf ihre eigene, extreme Hetze. Und da war es voellig
> > egal, wo sie nun organisiert sind. Denn dass sie es sind, das haben
> > sie ja ganz deutlich gezeigt.
> >
>
> Dass liegt daran, dass es hier einfach ein paar Leute gibt, denen Dein
> Verhalten gleich seltsam vorkommt.
>
> > > Ich
> > > weiss nicht, ob das im allgemeinen sein Weg ist, mit Frauen fertig
> > > zu werden, aber ich moechte ihm raten, einfach ein bisschen flamen
> > > zu ueben, statt solche Mittel anzuwenden.
> >
> > Wir sind hier in keinem Flame-Forum, kapierst Du das nicht? Und dass
> > teufel eine Frau sein mag, spielt ueberhaupt keine Rolle dabei, fuer
> > mich ist es bei ihr wie bei Dir voellig wurscht, ob ihr maennlich oder
> > weiblich oder sonstwas seid. Meinst Du, wenn man Frauen losschickt,
> > dass die dann ja alles machen koennen, weil sie halt Frauen sind? Also
> > bei wenigen Pubertaeren mag das ja ziehen, aber im Allgemeinen nicht.
> > Du benutzt uebrigens mal wieder eine interessante Technik. Hast Du Dir
> > das selbst ausgedacht?
>
> Nein, das hat sie bei uns im HQ gelernt:
> Grundkurs "Programmierung von pubertaeren, maennlichen Netzbewohnern
> in sechs Tagen".
> ;-------)
>
> Klappt eigentlich auch immer, aber *wir* haben Dich einfach
> unterschaetzt,
> und als Du schliesslich klarstelltest, dass Du ueber die Sexualitaet
> hinwegbist, hatten wir alle eine gewaltige Depression, nun muessen wir
> unsere Taktik naemlich aendern und das kostet wieder Zeit...
>
> ...Nobbi, merkst Du eigentlich noch, wenn man Dich offensichtlich
> verarscht???
>
>
> >
> > > Sicher - allerdings zahlen Rechtschutzversicherungen bei
> > > aussichtsreichen Faellen, und hier, wo eine Menge Leute mitlesen und
> > > sich erinnern werden (und im Zeitalter von Dejanews) ist die
> > > Beweislage ziemlich gut. Ich denke, man muss sich nicht alles
> > > gefallen lassen. Ich bin nicht empfindlich und liebe Flames, aber
> > > hier haben wir ja schon gesehen, wohin das fuehrt. Norbert sollte
> > > sich das nochmal schwer ueberlegen.
> >
> > Mache Dir keine Sorgen. Und ueberlege selbst. Du machst zu deutliche
> > Fehler!
> >
> >
>
> Der groeste Fehler, den Antje macht, ist zu glaben, dass DICH irgendein
> Richter verknacken wuerde. (Stichw. Jagdschein;-)
>
> (So, Nobbi, gesehen, wie man flamet?)
> Gruss,
> --
>                Frank Schaffer                     !___
>        \v/           promillo@t-online.de        _|___)===
>       )>X<(          100.31223@germanynet.de   (oooooooo)
>        /^\           http://promillo.iscool.net
>              SI VIS PACEM PARA BELLUM!


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 14 21:24:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 14 Feb 1999 21:24:00 +0100
Message-ID: <7Ap0Y0n5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Aoyq-z5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c6eb71.17843882@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 168


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 13 Feb 1999 13:18:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >> Alsoalso, jetzt mal langsam. Immerhin wirfst _Du_ z.B. _mir_ vor,
> >> einer radikalen Gruppe anzugehoeren, die ganz d.a.u infiltiert.

> >Das werfe ich Dir nicht vor, weil ich das nicht ganz sicher weiss. Ich
> >werfe Dir hoechstens vor, dass Du Dich ab und an so verhaeltst, als ob
> >es so waere.
>
> Der Unterschied ist marginal.

Aber es ist einer.

> >> Ich habe gar nicht bestritten, dass Dir diese Sachen passiert sind,
> >> aber die Leute, die Du hier bezichtigst, zu dieser Verschwoerung zu
> >> gehoren, wie z.B. ich, haben damit nichts zu tun. Wenn Du das
> >> ernstlich annimmst, ist das nichts anderes als Paranoia.
> >Aber vielleicht kannst Du wenigstens verstehen, dass ich hier seither
> >auf der Suche nach jenen Kreisen bin, also auf der Suche nach
> >persoenlichen Teilnehmern.
>
> Du verrennst Dich da etwas. Du trittst den falschen Leuten auf die
> Fuesse. Du ziehst die absolut falschen Schluesse und nimmst Deine
> Person viel zu wichtig.


Nehme *ich* mich wichtig, oder doch eher diejenigen, die mit Mordrohungen,  
Terrorbestellungen, Faxterror, fingierten Anzeigen und allerlei mehr  
arbeiten und mir ganze Webseiten "widmen". Antje! Jetzt stimmt aber  
wirklich etwas mit Deiner Wahrnehmung nicht. Wie waere es, wenn Du denen  
mal sagst, dass die mich nicht so wichtig nehmen sollten!


> Dabei verlierst Du Dein eigentliches Problem
> aus den Augen. Wenn Du laufend "Verschwoerung" rufst,

Was ist denn das fuer ein Unsinn? Ich bin doch derjenige, der staendig  
ruft, dass dieses "Verschwoerungsgerede" ein ziemlicher Unfug ist. Es ist  
sind einige andere, die hier staendig von "Verschwoerung" faseln. Und ich  
weigere mich auch Scientology als "Verschwoerung" zu bezeichnen. das ist  
ganz einfach ein neues Gebilde im alten Spiel, eine teils oeffentliche und  
teils subversive *Organisation*, eingebunden in einen ganzen Apparat. Das  
ist nichts Neueartiges, ist keine ploetzliche "Verschwoerung" sondern eine  
ganz gewoehnliche Organisation von Macht bis hin zum ganz gewoehnlichen  
Scientology-Geheimdienst Sea-Org. Sowas haben Staaten und Sub-Staaten  
haben es halt auch? was ist daran das besonders "verschwoererische"? Du  
hast einen echten Hammer mit Deiner "Verschwoerung".


> wird Dir niemand
> mehr glauben, wenn es denn wirklich mal eine Verschwoerung gegen Dich
> geben sollte.

Nenne es wie Du willst. Und wer mir was glaubt, das ist doch nicht mein  
problem, sondern allein das der Leute. Und viele beobachten alles hier  
seit laengerer Zeit und sehen ja, wie das laeuft. Ich kann ab und zu  
keinen halben neuen Satz zu irgendeinem Thema sagen, ohne dass eine  
personell sehr stabile Gruppe ueber mich herfaellt. Nun kann man die  
allesamt fuer "gleichartig gelagerte psychologische Faelle" halten,  
sicher, aber es geschah auch einiges, dass eher auf eine Organisation  
schliessen laesst. Dass einige nur Mitlaeufer sind, ist schon klar, aber  
die sind doch selbst schuld, wenn sie als solche dann fuer Zugehoerige  
derer gehalten werden, die ganz bewusst die Foren zum Personenkrieg  
animieren. Und wer sich hier - aus welchen Gruenden auch immer - in von  
der Mehrheit nach wie vor unerwuenschten Hetz- und Beleidigungsschwaellen  
ergiesst, den muss man ja wohl nicht gross bedauern, wenn er als  
Hiwidussel mal eine Etage zu hoch eingestuft wird. Wer das nicht will, der  
verhaelt sich hier einfach anstaendig und dann passiert das auch nicht.


> >Im Grunde nuetzen sie mir nur. Es ist jedoch eine Tatsache, dass sich
> >einige sogar Websites eingerichtet haben, die sich mit mir
> >beschaeftigen.
>
> Obwohl ich diese Websites nicht unbedingt schmeichelhaft finden
> wuerde.

Aber Du bist nicht so repraesentativ und sie sind schon ziemlich  
nuetzlich. Denn soviel Aufmerksamkeit muss ja einen Grund haben, denken  
viele. Und ich weiss von vielen, dass sie *zuerst* ueber diese Hetzseiten  
auf mich aufmerksam wurden, ohne dass das geschadet haette. es mag auch  
andere faelle geben, das Leben ist kunterbunt und recht vielfaeltig. Ich  
bin jedenfalls ganz froh ueber diese Webseiten gerade weil sie so sind,  
wie sie sind.

> >Hm. Ich lernte Leute kennen, die ganz privat erscheinen wollten, sich
> >aber schliesslich als Incognito-Scientologen entpuppten.
>
> Hier? Was Du (m.E. unzutreffend) beschreibst, sind Kriterien, die auf
> jede gut organisierte Gruppe zutreffen. Scientology ist eine gut
> organisierte Gruppe, aber was Dir hier entgegenschlaegt, ist nicht
> Scientology.

Ach? Jener Bursche, den ich in WAL darstellte, wurde aber *hier* auf mich  
aufmerksam. Er hatte eine "Freundin", die ihm alles ausdruckte, ganze  
Ordner voll und ich wuerde diese Freundin mal eher als Mitarbeiterin  
einstufen. Und der sagte nie, dass er von Scientology sei, war es aber  
dennoch mit Sicherheit. Unter anderem deshalb, weil er auf recht subtile  
Weise immer Buecher nahelegen wollte, von denen ich weiss, dass sie  
scientologisch sind, und weil er beste Verbindungen in der "esoterisch  
angehauchten" Under-Cover-Scientology-Szene hatte, wo ich auch allerlei  
erlebte bis ich richtig durchblickte. Und so weiss ich wirklich allerlei  
von den Scientologen, die gar nicht sagen, dass sie solche sind. Und ich  
weiss von deren Wertschaaetzung fuer das Internet. Und: Dass Scientology  
seine Leute zum Einrichten bestimmter Websites mit bestimmten Zielen  
auffordert, ist bekannt.

Dennoch ist Scientology nicht ueberzubewerten. Dieser Zweig hat Bedeutung,  
ist baer noch laensgt nicht der ganze baum.


> Nichts, was Scientology meines Wissens vertritt, ist hier
> von den Mitpostern, die Du angreifst, aufgebracht worden.

Die ganze Ausserirdischenwelle ist heute eng mit Scientology und Umfeld  
verknuepft. Die Durchsetzung der Thematik ist aeusserst wichtig fuer ihre  
Plaene. Jedes Aufbegehren muss ihnen feindlich sein und die Thematik der  
Zeitreise ist es im Besonderen. Die Ausfuehrlichkeit und Logik meiner  
Ausfuehrungen geht ihnen ins Mark, was kaum jemand derzeit verstehen mag,  
sie aber schon, denn sie denken voraus. Fuer die reale Kriegsfuehrung wird  
dann natuerlich alles moegliche verwendet.

> Ja, die
> Leute, die hier Deine Postings kritisieren, sind nicht mal
> organisiert.

Wer kritisiert denn? das ist doch die grosse Ausnahme im ganzen Volumen.  
das meisste ist Personenhetze. Und der Versuch mit meinem Provider war  
ganz *eindeutig* organisiert, da beisst keine Maus nen Faden ab. Und Du  
gehoertest seinerzeit zu den Unterstuetzern im Oeffentlichkeitsbereich.


> Ich sollte das wissen,

Und ich sollte Dir glauben?

> >> aber doch an. Norbert, die Spassgrenze ist schon in Sicht.
> >Was ich annehme, das ist nun ganz allein meine Sache. Du hast ja auch
> >schon allerlei ueber mich angenommen, was man nicht gerade als
> >freundliche Annahme bezeichnen kann. Das fand ich auch nicht spassig
> >und ich spasse auch nicht. Schlimmstenfalls stehen wir dann halt mal
> >auf einer Stufe.
>
> Nun, was ich annehme, erfuellt m.E. nicht den Strafbestand der
> Verleumndung.

Na, vielleicht ergibt sich ja noch eine Gelegenheit dazu, dass wir  
herausfinden, wie man Deine chemischen Vermehrungsunterbindungsscherze so  
in dieser Zeit gewichtet wuerde.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 14 22:08:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 14 Feb 1999 22:08:00 +0100
Message-ID: <7Ap0YXwqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AoyrVIabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c6ec14.18007197@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 235


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 13 Feb 1999 13:39:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >> Ich will nicht mehr mit Scientology oder anderen organisierten
> >> Gruppen in Beziehung gebracht werden, weil mich das persoenlich
> >> herabsetzt.
> >Ach? wenn persoenliche Herabsetzungen unstatthaft sind, warum
> >verbreitest Du dann, dass sich eine normale Frau nicht mit mir
> >einlassen wuerde und dass es ein Segen sei, wenn ich mich nicht
> >vermehren wuerde?
>
> Flames sind ein bisschen was anderes als Vorwuerfe, die mich in
> Zusammenhang mit zweifelhaften, real existierenden Gruppen bringen.
> Wenn ich behauptet haette, Du waerst ein bombenlegender Neonazi, waere
> das in etwa vergleichbar.

Komischer Vergleich. Scientology ist eine zugelassene Vereinigung und in  
manchen Staaten regulaere Kirche. Und es ist wahrscheinlich seltens die  
Aufgabe von Scientologen irgendwelche Bomben zu legen, denn die sind mehr  
fuers Psychische zustaendig. Und eben weil Scientology legal ist, ist ein  
Bombenleger ein ganz anderes Kaliber, denn das Legen von Bomben ist  
illegal. Wenn's danach ginge, dann koennte ich viel leichter jeden aus dem  
Netz und vielleicht vor Gericht bringen, der mich als "Antisemitismus"  
bezeichnet, auch das duerfte wesentlich gewichtiger sein, als ein  
Scientologyvorwurf, den ich Dir gegenueber nichtmal ausdruecklich erhoben  
habe. Denn ich kann ja nicht wissen, ob Du denen nicht tatsaechlich  
zufaellig ins Konzept passt.


> Du kannst von mir gern behaupten, dass sich
> kein normaler Mann mit mir einlassen wuerde; wie Du vielleicht auf
> d.s.w.c gelesen hast, lasse ich mich sogar "KZ-Schwester aus
> Auschwitz" nennen,

Ja weisst Du, ich komme gar nicht auf solche Ideen.


> >Auf der anderen Seite ist solche Hetze eben typische Scientology-
> >Strategie.
>
> Solche Hetze wie Du betreibst?

Was soll das? Du hetzt. Seit Monaten.

> Du hattest gedroht, ihrem Arbeitgeber von ihrer angeblichen
> Scientology-Aktivitaet zu erzaehlen, nun lueg doch nicht.

Oh Nein. Zitiere doch mal Luegnerin! Ich hatte "gedroht" einen  
Artikelvorschlag ueber radikale Hetze in den Foren bei ihrer Zeitung  
einzureichen ohne dabei auch nur ein Wort ueber Scientology zu verlieren.  
Und das allein machte sie panisch und das nicht ohne Grund, es langte  
voellig, denn danach blieb sie relativ ruhig mir gegenueber. Es ist halt  
ziemlich darwinistisch hier geworden.


>
> >denn sie begann voellig unprovoziert ihre Angriffswelle.
>
> Sie hat Dich geflamet. Na und?

Sie hat Krieg gefuehrt. Permanente uebelste Beleidigungen.

> hast Du noch nie mit Amusement einen
> Flamewar gelesen?

Nein. Ich finde, dass solchen Leuten dann der Zugang zum Netz versperrt  
gehoert, wenn sie das nicht auf dafuer eingerichtete Flameforen  
beschraenken koennen, sondern das gesamte Usenet mit ihrem Gift verpesten.

> >Dabei wurde mit erlogenen Diffamierungen
>
> Wie die Drohung, Steffis Arbeitgeber ueber ihre kriminellen
> Taetigkeiten zu berichten - das ist nicht erlogen.

Das kam *nach* ihrem Angriff bei meinem Provider. Und ob Du ihre Artikel  
kriminell findest weiss ich nicht, Du aeussertest Dich da ganz anders und  
fandest das eher originell, aus welchen Gruenden auch immer. Ich haette da  
wenig kommentiert sondern einfach nur vorgelegt. Fakten, Fakten, Fakten.  
Und dass es die Zeitung, bei der sie arbeitet, vielleicht nicht mag, wenn  
sie so auftritt und andererseits mit ihrer Anstellung bei dieser Zeitung  
Eigenwerbung macht, dass habe ich vermutet. Und ich vermutete, dass sie  
das auch so sehen wuerde, weshalb ich gar nicht davon ausging, dass mehr  
als die Gegendrohung noetig sein wuerde. Und siehe: Ich hatte Recht.  
Waehrend sie zuerst(!) tatsaechlich den Providerangriff startete und das  
mit ihrer ganzen Truppe, musste ich nur Moeglichkeiten andeuten, um sie zu  
beruhigen. das finde ich ausgesprochen oekkonomisch und auch fair. Sie  
drohte uebrigens nicht, sie griff sofort an.

> Die Verhaeltnismaessigkeit der Mittel - schon mal von gehoert?
> Droeseln wir das mal auseinander.
>
> a) Steffi hat geflamet.
>
> b) Du aergerst Dich. Mehr nicht. Das hat keinen Einfluss auf dein RL.

Welches Leben habe ich denn Deiner seltsamen Auffassung nach hier? Ein  
irgendwie unreales Leben? Ich bringe *hier* meine Informationen an die  
Oeffentlichkeit, was mir doch anscheinend real wichtig ist, oder? Dies ist  
ein *Medium* und in diesem betrieb sie kontinuierlich ihre Hetze, ohne  
dass ich mich je um sie gekuemmert haette.

> (Die normale Reaktion waere hier, sie zu plonken, was sie sofort zum
> Schweigen gebracht haette, oder auch zu flamen oder Dich bei ihrem
> Provider zu beschweren, aber das kriegst Du ja irgendwie nicht hin)

Ist beides unter meinem Niveau. Muss ja wohl nicht jeder so sein.

> c) Du drohst Steffi, ihrem Arbeitgeber ein bisschen was zu erzaehlen
> und bedrohst so ihr Leben ausserhalb des Netzes ganz konkret, was vor
> Dir noch nie jemand hier getan hat.
>
> d) Steffi beschwert sich darob bei Deinem Provider und bittet ihn,
> Massnahmen zu ergreifen, damit Du sowas in Zukunft nicht mehr tust.


Hier weisst Du ganz genau, dass Du c) und d) mal eben vertauscht hast! Und  
da soll ich Dich nicht fuer organisiert halten? Du machst doch weiter  
nichts als Propaganda und ich bin ziemlich sicher, dass Du weisst, dass Du  
luegst.


> e) Dein Provider sperrt Dir fuer ein paar Tage den Zugang

Aber nicht wegen Teufel, sondern weil ich aus Beweisgruenden gegenueber  
der Oeffentlichkeit eine Luegen-eMail des Kolthoff an meinem Provider  
oeffentlich machte, die ich vom Provider erhalten hatte. Kolthoff gehoerte  
zur Teufel-Kompanie. Und dementsprechend war auch die oeffentliche  
Mitteilung meines Providers hier. Es ist ein "usenetjuristisches" problem,  
wie mit solchen konzertierten Luegenaktionen umzugegangen werden sollte.  
Ich meine, dass dem betroffen eines solchen Angriffs da sowohl  
kenntnisnahme als auch Veroeffentlichung zustehen, da das Hinausschiessen  
einer Person aus dem Netz durch Organisierte eine allgemeine und nicht  
private Angelegenheit ist.


> Der einzige, der die Sache nach draussen verlagert hat und die
> normalen Vorgaenge des Netzes verlassen hat, bist Du gewesen.

Nein. Ich habe gar nichts nach draussen verlagert, denn ich blieb beim  
Drohen. Hingegen hatte sie eine Verlagerung vorgenommen, indem sie, die  
Radikalhetzerin in Person, vom Hetzen dazu ueberging mit massiver  
Einschuechterung und mit Anhang meinen Provider zu bedrohen und der wurde  
schwer bedroht. Das war die einzige Verlagerung, die real stattgefunden  
hat. Und sie soll mal gluecklich sein, dass sie keinen Erfolg hatte, das  
war besser fuer sie. Und dass es dann ganz nach hinten fuer sie losging,  
das muss ich wohl nicht bedauern. Sie haette ja auch auf dem Teppich  
bleiben koennen.



> Sowas
> tut man nicht. Das ist mies.

Mies sind eigentlich eher deine Verdrehungen und Luegen.

> Du hast von Scientology geredet, sie ist aber kein Mitglied von
> Scientology.

Woher weisst Du denn, wer nicht Mitglied bei Scientology ist?

> Ein Flame ist kein RL-Angriff.

Und ein Provider-Angriff?
Damit kamen wir ja in die Eskalation.

> Ich finde es unangemessen, mies und feige, auf Flames mit einer
> RL-Attacke zu kontern.


Und genau das hat sie getan. Du wirst mir vielleicht zugestehen muessen,  
dass ich meinen Netzanschluss als Bestandteil meines "RL" ansehe, ich  
schaffe es irgendwie nicht, ihn als irreal zu betrachten.

Und die Hasstriaden zuvor hat ebenfalls sie ohne Anlass von mir gestartet  
und ich habe nicht mal gleichgezogen.



> Und das nur, weil sie Dir ueber war.


Das wird ja immer niedlicher. Zitiere doch bitte mal ein einziges Ueber- 
Argument von ihr, also irgendwas Thematisches! Warum luegst und luegst Du  
nur so voellig ohne Skrupel? Zitiere doch mal, Dejanews steht bereit! Ihr  
ganzes "Ueber-Dasein" beschraenkte sich auf "Nimm deine Pillen" und andere  
Empfehlung in psychiatrisierendem Zusammenhang und auch das weisst Du ganz  
genau und so agierte sie gegen einige, nicht nur gegen mich, und alle  
waren als irgendwie christlich zu erkennen. Und da fragt man sich doch:  
Wie kommt eine radikale Hobby-Psychiaterin zu einer Zeitung und ins Usenet  
und was macht die so wild gegen Christen, die sie nie ihrerseits irgendwie  
angesprochen haben?


> Ich haette nichts dabei gefunden,

Wir wissen doch, was Du findest.

> Hast Du gelesen, was mir Detlef Bosau an den Kopf geworfen hat? Und
> verklage ich ihn etwa?

Habe ich nicht gelesen. Interessiert mich auch nicht, ich bin nicht Detlef  
Bosau und kenne ihn nicht. Alles klar?

> Beschwere ich mich bei seinem Arbeitgeber?

Weiss ich nicht.


> >> Im uebrigen bringst Du Steffi oben wieder einmal mit Scientology in
> >> Verbindung. Ist Dir sicher nicht aufgefallen.

> >Nein.
>
> Dann solltest Du in Zukunft besser aufpassen.

Sei unbesorgt. Und bildet Euch nicht ein, dass ihr mich irgendwie  
einschuechtern koenntet.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -





From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 14 22:31:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: An Antje Schulte war: Re: Wiederholung
Date: 14 Feb 1999 22:31:00 +0100
Message-ID: <7Ap0Z0w5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Ao-5i4qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c6ede9.18476277@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 156


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: An Antje Schulte war: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!

> >Und beim Provider entstand der ganz eindeutige Eindruck, dass
> >es sich da um eine abgesprochene Kampagne einer Organisation handelte,
> >wobei mein Provider scharf mit juristischen Drohungen angegangen wurde.
>
> Natuerlich entstand der Eindruck, denn Du hast ihn sicher ueberzeugend
> vermittelt. Zwei Leute aus einem nebensaechlichen Forum regen sich
> darueber auf, dass sie verleumdet werden - was fuer ein Musterbeispiel
> einer konzertierten Aktion einer grossen Organisation.


Es waren mehr als zwei. Eben eine Organisation. Doch als Kolthoff meinen  
Provider mit dem Anwalt bedrohte, beschloss dieser eingeschuechtert, mir  
keine weiteren Daten zu nennen.

Es gehoert ja auch zur Strategie dabei, dass man mit mehreren Personen den  
Anschein erweckt, "die Oeffentlichkeit" zu sein. Ein oder zwei koennten  
bei sowas keinen Erfolg haben. es wird ja auch nichts Konkretes als Beweis  
fuer irgendwas vorgelegt, sondern einfach von eben mehreren Personen  
behauptet. Unter fuenf laeuft da nichts ab.

> >Provider veroeffentlichte,
>
> ...und damit mal wieder gegen alle Benimmregeln des Usenet
> verstiess...

Dagegen hatte Kolthoff verstossen, indem er meinem Provider  
Luegengeschichten erzaehlte.

Oder ist sowas bei Dir im Sinne der Benimmregeln? na, ich kann mir Eure  
Regeln dazu schon vorstellen.


>
> >die eine gut aufzeigbare Luege dieses Herrn
> >enthielt. Das regte diesen dann auf, da solche Aktionen ja nicht zu
> >bekannt werden soll, so dass er deswegen wieder mit dem Anwalt drohte
> >und da waren die beim Provider erstmal aengstlich. Diesen Grund fuer
> >die kurze Sperre kennt Schulte auch ganz genau, denn alles wurde hier
> >besprochen, aber sie verschweigt es lieber.
>
> Den Grund fuer die Sperre kann ich nur darin vermuten, dass Dein
> Provider dem Druck der Oeffentlichkeit nachgegeben hat und Dich kurz
> auf die Bank schicken wolte. Dass sie nur so kurz war, liegt daran,
> dass Du sofort ebenfalls entsprechende Drohungen abgelassen hast und
> die besagte Free-Speech-Fraktion hinter Dir wusstest.

Du musst Dir den Grund gar nicht vorstellen, auch wenn Dir das viel lieber  
sein mag. Der Grund war, dass ich vom provider so eine Kolthoff-Luegenmail  
erhalten hatte und dessen Praxis damit oeffentlich machte, was ihn zu  
massiven Drohungen an den Provider veranlasste. Und dass das  
veroeffentlichen der eMail der Grund war, das wurde vom Provider in dau  
auch oeffetnlich mitgeteilt und Du hast es dort gelesen und weisst es  
also. Die Oeffentlichkeit meldete sich dann ihrerseits recht zahlreich bei  
meinem Provider, wodurch dieser ueberhaupt erst feststellte, dass ihr eben  
gar nicht mit den paar leuten die Oeffentlichkeit seit, die ihr  
angestrengt an der Oberflaeche zu simulieren versucht.


>
> >Aufgrund der vorgelegten Hetztexte von
> >Kolthoff und Schulte
>
> Oh - welche "Hetztexte" hast Du denn von mir vorgelegt? Das ist mir ja
> ganz neu. Warum erfahre ich das jetzt erst?

Sorry. Gemeint waren hier Kolthoff und Teufel.

> >Sache wohl nur ich klagen koenne und mein Sysop sah sich das ganze hier
> >einige Tage an. Damit war die Sache geklaert und ich wurde wieder
> >freigeschaltet. Dies auch mit der begruendung, dass ja eigentlich nicht
> >ich gegen Regeln verstossen hatte, weil ich so eine Luegen-Hetz-eMail
> >des Kolthoff oeffentlich machte, sondern ggfs. eher der Mitarbeiter
> >beim provider selbst, der seinerseits mir diese eMail geschickt hatte.
>
> Das ist die Frage, ob man in gutem Glauben erworbenes Diebesgut
> weiterverkaufen darf. Eher akademisch, denn Du wusstest ja, dass es
> sich um eine Mail handelte und man Mails nicht ins Netz setzt.


wenn organisierte Gruppen hier mit Luegen einzelne Netzteilnehmer aus dem  
Netz zu schiessen versuchen, dann bin ich der Auffassung, dass das keine  
schutzwuerdige Privatsache ist, sondern eine Angelegenheit, die das ganze  
Netz angeht, da es um Methoden und Strukturen geht, die bekannt sein  
muessen, damit das netz nicht vollstaendig in die Haende organisierter  
Eigentumsanwaerter geraet.


> Was Du versucht hast, genauer, dass Du Stefanie mit der Einweihung
> ihres Arbeitgebers gedroht hast, hat es zuvor noch nicht gegeben.

Tja, damit hat sie wohl auch nicht gerechnet.

> Schon wieder - ich gehoere keiner Organisation an, die irgendwas
> widerspruchsfrei machen will.

Kann man denn aus privaten Gruenden zu solchen Leuten halten und so  
hemmungslos luegen?

> >Diese "Merkbefreiten" gehoerten lediglich nicht zur Truppe und hatten
> >dann noch selbst ein wenig nachgeforscht. Aber klar, gegen solche Leute
> >muss natuerlich gleich wieder gehetzt werden.
>
> "Merkbefreit" ist Hetze? Meine Guete, wenn Du so empfindlich bist,
> bist Du hier falsch. Pack Dich in Watte ein und leg Dich ins Bett.

es ging nicht um mich, sondern darum, dass mein Sysop, der zwangslaeufig  
einen tieferen Einblich erhalten hatte und dessen Aussagen euch nicht  
angenehm waren, aus strategischen Gruenden natuerlich ein "Merkbefreiter"  
sein muss, was ja soviel wie "Idiot" heisst und natuerlich ist das Hetze  
und es ist ja auch klar, warum diese noetig ist.



> >fandest die aber seltsamerweise "schoen" und "lustig".
>
> Wann habe ich das gesagt? Ich habe gesagt, dass ich sie lesenswert und
> gut geschrieben finde.

Aha.
Das ist natuerlich etwas anderes.

> >zugelassene Kirche. Ist es denn schlimmer, ein Scientologe zu sein, als
> >ein Wahnsinniger?
>
> Der Vorwurf, beknackt/wahnsinng/paranoid/etc zu sein, ist ein
> Standardstilmittel des Flamens, wie Du sicher weisst.

Das ist nur ein Standardmittel weniger Schreihaelse, die wohl nicht  
schutzwuerdig sind.

> >Eine Admin-Frau,
>
> War sie damals doch noch gar nicht, wenn ich mich recht entsinne?

Doch.

Ist sie das etwa immer noch?

Wenn die genuegend Schluesselpositionen haben, dann gehen hier aber die  
Lichter endgueltig ganz aus.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 14 22:38:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitlerwette
Date: 14 Feb 1999 22:38:00 +0100
Message-ID: <7Ap0ZbVLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References:  <7AoznQRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 44


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Hitlerwette

Hallo Michael!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > > Da hast Du leider nicht die ganze Diskussion verfolgt. Herr Marzahn
> > > geht davon aus, dass "ein Hitler" im grossen Stil auftaucht. D.h.
> > > damit er die Wette gewinnt, muss das durch _alle_ Medien geistern
> > > und eine Menge Staub aufwirbeln. Ein paar Zeilen in der Bunten oder
> > > so reichen da nicht aus. Jedenfalls habe ich das so verstanden.
> >
> > Ja, so ist das richtig. Du kannst als "Wettmeister" dann ueber den
> > Ausgang der Wette entscheiden.
>
> Nein, das moechte ich eigentlich nicht. Daher habe ich auch gesagt, dass
> das Geld gespendet wird, falls Ihr Euch, Du und der Philip, nicht selber
> einigen koennt, wer die Wette letztenendes gewonnen hat. Ich hoffe mal,
> dass Ihr so fair seid, dem jeweils anderen den "Sieg" anzuerkennen.
> Oder?


Ich rechne da mit einer Eindeutigkeit, die fuer ein klares Entweder-Oder  
ausreicht, so dass das Anerkennen beiderseitig leicht fallen muesste.  
Einen Hitler-Verschnitt auf Seite 17 bei Coupe wuerde ich nicht als  
eigenen Wettsieg beanspruchen. Ich bin der Auffassung, dass das ganze seit  
langem intensic vorbereitet wird und fuer meinen Wettsieg muss es ein  
sozusagen weltbewegendes Ereignis sein, wobei ich fuer meinen Sieg aber  
eben nicht noch nachweisen muss, dass es sich nicht vielleicht um ein  
gutes Double oder einen Klon handelt. Sollten dennoch Unstimmigkeiten  
zwischen den Wettpartnern auftreten, bin ich mit Deiner Spendenidee  
einverstanden.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 14 22:41:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler-Unterschrift
Date: 14 Feb 1999 22:41:00 +0100
Message-ID: <7Ap0Zu3qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7AguOjCLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AoznzW5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 30


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Hitler-Unterschrift

Hallo Michael!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn  wrote in article
> <7AoznzW5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> ...
>
> > Ich bin eigentlich ganz froehlich und bei bester Laune. Ich fuehre ein
> > leben, das richtig Spass macht.
>
> Und das ohne Sex? Unglaublich...

Ich habe lediglich gesagt, dass mich das Sexualprogramm nicht beherrscht,  
sondern ich dieses. Ich kann also frei entscheiden und den Aufwand fuer  
vielerlei, den das Sexualprogramm letzlich fordert, bis auf 0 reduzieren  
oder auch nicht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 14 23:03:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 14 Feb 1999 23:03:00 +0100
Message-ID: <7At0$6bLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Aozn6$5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36C69F2F.9D0091F3@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 121


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Michael!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hallo Norbert!
>
> > > > > Welche einem sagen, daß Zeitreisen keinesfalls die Vergangenheit
> > > > > ändern können - womit jede Reise, die das Ziel der Veränderung
> > > > > hat, sinnlos ist.
> > > > Ich sage ja auch, dass eine reise in die Vergangenheit nicht zu
> > > > einer "nachtraeglichen" Aenderung der Vergangenheit fuehrt.
> > > Sie führt zu keiner Veränderung der Vergangenheit - in keiner Weise.
> > Richtig.
>
> Aber ich weiß nicht, ob das "keine Veränderung" in Deinem Sinne ist. Ich
> glaube, eher nicht.

Keine Veraenderung ist keine Veraenderung. Das ist m.E. keine  
sinnesabhaengige Sache. Wenn Du zum Beispiel in der unveraenderlichen  
Vergangenheit mal im Jahr 1100 warst und im Jahr 2010 findet Dein Aufbruch  
statt, dann ergibt das keine Veraenderung in 1100. Wenn Du aber im Jahr  
1100 warst und aus dem Jahr 2010 kamst und nun im Jahr 2010 *doch nicht*  
gingest, dann waere das eine Veraenderung, weil Du ja dann auch nicht mehr  
im Jahr 1100 aus dem jahr 2010 gekommen sein kannst. Und das ist eben  
unmoeglich. Du waerest unveraenderlich deshalb im Jahr 1100 gewesen, weil  
Du das im jahr 2010 auch so wollen und tun wirst, obwohl es natuerlich  
rein theoretisch nicht wollen koenntest. Entscheidend ist aber eben allein  
das, was Du in diesem Moment dann wirklich willst, denn alles  
Tatsaechliche ist massgeblich, alles Theoretische ist es aber nicht, wenn  
es nicht auch tatsaechlich wird.

> > > Wobei genau das unlogisch ist: Bisher sind Zeitreisen nicht möglich
> > > - wohl aber sind ihre theoretischen Konsequenzen bekannt, eben daß
> > > die Veränderung der Vergangenheit nicht möglich ist. Wer nicht ganz
> > > doof ist, wird nicht zur Veränderung in die Vergangenheit reisen.
> > Wer aber doch so doof ist, der tut es, weil er aendern will.
>
> Du mußt also bei Deiner Theorie davon ausgehen, daß jemand "doof" ist?
> Interessant.

Ich weiss nicht, ob das so eine grosse Doofheit ist. Es gibt ja jede Menge  
Leute, die glauben, dass Zeitreise deshalb unmoeglich sei, weil es dann ja  
zu einer Zeitveraenderung geben muesse. Sie denken sich da nicht tiefer  
hinein. Und wenn nun solche Leute zu der realen Moeglichkeit kommen, dann  
koennten sie dementsprechend die Vergangenheit aendern wollen. Bis sie  
dann merken, dass sie da nur Dinge tun, die schon zur Vergangenheit  
gehoeren, was sie lediglich nicht wussten und dann verstehen, dass sie  
lediglich eine noch offene aber unvermeidbar eintretende Ursache fuer  
Vergangenes sind und waren. Und wenn sie das merken, werden sie aufhoeren,  
aber die Spuren liegen im Staub der vergessenen Geschichte und in alten  
Schriften. Und dann kommt die Goetterdaemmerung und wir verstehen, woher  
damals die Goetter kamen. Die guten Goetter, wie die boesen.

Sieh mal, wenn wir beide da zurueck koennten, wuerden wir dann da auf dem  
Acker fuers essen schuften? Nein, wir wuerden etwas mit der technik  
zaubern und uns zu Goettern erklaeren und uns opfern (fuettern) lassen.  
Wir haben ja Hunger! Tja, und wenn alle Goetter weg sind, dann bleibt das  
Opfern als Leerlaufhandlung noch lange, lange erhalten. Eine Erinnerung an  
eine Erinnerung an eine Erinnerung.


> > Und andere
> > tun es wiederum, damit es keine Aenderung gibt.
>
> Dann sind die auch doof. Denn sie könnten in aller Ruhe zugucken und das
> Scheitern der Änderungswilligen beonachten.

Und wenn diese *deshalb* scheiterten, weil sie von einer anderen Macht  
gehindert wuerden?

> Eine Änderung ist ja nicht
> möglich, deswegen das Verhindern der Änderung nicht nötig.

Eine Aenderung muesste aber eintreten, wenn die Verhinderer sich viele  
tausend Jahre spaeter ploetzlich weigern, die ausstehende Ursache zu sein.  
Aber sie koennen sich nur rein theoretisch weigern. Denn da sie in der  
Vergangenheit eingetroffen sind, haben sie auch im Momemt des Aufbruchs  
den Willen dazu. Sie selbst verknuepfen ja zwei entfernte Zeitpunkte durch  
sich selbst kann unmittelbar in *einem Moment* fuer sie, denn Aufbruch und  
Ankunft sind ja eins. Daher kann es keinen Nichtaufbruch der Zeitbewahrer  
geben. Es ist unmoeglich! Und es ist ganz unerheblich, ob sie das Wirken  
der Aenderer nun ihrerseits vor allem deshalb beenden, weil sie  
befuerchten, dass ihnen die Vergangenheit und Gegenwart "wegbricht", wenn  
sie es nicht tun, oder andere Gruende haben. Die Gruende sind  
gleichgueltig, aber sie werden es tun.

  Dan 7,25 Er wird den Höchsten lästern und die Heiligen des Höchsten       
  vernichten und wird sich unterstehen, Festzeiten und Gesetz zu ändern.    
  Sie werden in seine Hand gegeben werden eine Zeit und zwei Zeiten und     
  eine halbe Zeit.

  Dan 12,1 Zu jener Zeit wird Michael, der große Engelfürst, der für dein   
  Volk eintritt, sich aufmachen. Denn es wird eine Zeit so großer Trübsal   
  sein, wie sie nie gewesen ist, seitdem es Menschen gibt, bis zu jener     
  Zeit. Aber zu jener Zeit wird dein Volk errettet werden, alle, die im     
  Buch geschrieben stehen.



>
> > Aus beidem und aus der
> > jeweiligen Gegenwart heraus entstand dann die unveraenderbare Zeit,
> > wie sie hinter und vor uns liegt. das ist doch ganz simpel.
>
> Eine innere Logik - typisch für Verschwörungstheorien.
>
> Ciao,
> MB


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 14 23:08:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 14 Feb 1999 23:08:00 +0100
Message-ID: <7At0$HRqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>  <36c6c56d.0@news.ivm.net>
Lines: 50


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Holger Bruns schrieb in Nachricht ...
>
> >>Ach? wenn persoenliche Herabsetzungen unstatthaft sind, warum
> >>verbreitest Du dann, dass sich eine normale Frau nicht mit mir
> >>einlassen wuerde und dass es ein Segen sei, wenn ich mich nicht
> >>vermehren wuerde? Viele Menschen werden das als Herabsetzung
> >>betrachten. Und wenn Du selbst gern herab setzt, warum willst Du dann
> >>nicht auch herabgesetzt werden?
> >Ich weiß zwar nicht, wie jetzt der Kontext eures Streites ist, aber mir
> kommt
> >das alles _sehr_ bekannt vor. Ich will Antje unterstellen, daß sie als
> >Biologin davon ausgeht, dein Dachschaden könnte genetischen Ursprungs
> >sein. Von daher wäre es tatsächlich ein Segen für die Menschheit, wenn
> >du nicht
> auch
> >noch Kinder zeugst.
>
>
> ... mal davon abgesehen, daß nörrbörrt Antje's Aussage verdreht
> darstellt und wir in dau schon ausführlich nachgewiesen haben, daß das
> *so* nie gesagt wurde. Aber er glaubt wahrscheinlich, daß bei allen
> anderen das Gedächtnis genauso schlecht funktioniert wie bei ihm selber
> und daß wir's schon wieder vergessen hätten.


Na ein Glueck, dass ich es eben zitiert habe! Aber es ist aergerlich, dass  
man gegen Eure Luegenspielchen alles parat behalten muss und alles immer  
wieder von vorn bis in den letzten Winkel vorzeigen muss, damit ihr nicht  
mit euren kleinen Luegenkartell durchkommt. Und daurch bekommen wir hier  
eine Unmenge an eigentlich bescheurten Streitdaten, aber ich kann euch ja  
nicht einfach luegen lassen, sonst glaubt's noch einer.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 14 23:13:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kaefer oder Karman, oder lieber doch Manta? Was:Re: Afrikafeldzug
Date: 14 Feb 1999 23:13:00 +0100
Message-ID: <7At0$xQLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Aoyt8M5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c6c56f.0@news.ivm.net>
Lines: 42


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kaefer oder Karman, oder lieber doch Manta? Was:Re: Afrikafeldzug

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> >> <7Aoyt8M5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... X31, ist das nicht ein Projekt
> >> von DASA und US-Firmen??? Uiuiui...
> >Nicht, dass ich wuesste. Aber das interessiert mich schon. Was ist das
> >fuer ein Projekt?
>
>
> Egal - aber was anderes - du bist so still um deinen "im Zeichen des
> Guten" gebauten VW Käfer (ehemals "Kraft durch Freude Wagen") den
> Porsche nach Entwürfen von Hitler höchstselbst fertigte geworden - ist
> das wieder dein gewohntes Fettnapfschweigen oder was?


Nein. Der Kaefer kommt zum Ende des jahrtausends wieder, weil er ein  
jahrtausendealtes Symbol des aegyptischen Gottes Chepre ist, von dessen  
Hieroglyphe Ch - PH - R (auch K statt CH) das Wort Schoepfer haben. Es ist  
der Scarabaeus-Kaefer, also auch der englische Juden-Beetle und der  
deutsche Maikaefer, der deshalb Glueck bringt, weil das alter aegyptischer  
Glaube ist. Der Maikaefer. Mai. I AM. Aber das hatten wir doch schon.

Mach Dir mal keine Sorgen. Volkswagen steht nicht unter "Nazi"-Kontrolle.
Jedenfalls wuerde dir das kaum jemand glauben wollen.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 14 23:17:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: An Antje Schulte war: Re: Wiederholung
Date: 14 Feb 1999 23:17:00 +0100
Message-ID: <7At0a3ZqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Ao-5i4qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36C6CF3A.24B2@t-online.de>
Lines: 32


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: An Antje Schulte war: Re: Wiederholung

Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Also, was mir schon so alles an den virtuellen Kopf geworfen wurde...
> Allerdings hast DU gerade selber mal wieder ein Indiz fuer Paranoia
> geliefert, indem Du zig Zeilen damit vollgetippt hast, was doch fuer
> viele boese Menschen ausschlieslich hinter Dir her waeren.

Eine kleine Frage: Gegen wen wird denn mehr gehetzt und gelogen, als gegen  
mich?

> Wie man in den Wald hineinschiesst, so ballert es auch wieder zureck!

Das dachte ich auch mal. Man kann aber noch so freundlich und hoeflich  
sein, wenn man aber einfach Gedanken hatten, die gewisse Kreise einfach  
nur stoeren, dann ballern die mit allen Geschuetzen los ohne je selbst  
angesprochen worden zu sein.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 15 16:48:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Geheimnisse um Cheops
Date: 15 Feb 1999 16:48:00 +0100
Message-ID: <7At1KnMLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7a48o5$5lp$1@news05.btx.dtag.de> <7AozoTqabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c6c5fd.7237350@news.nacamar.de>
Lines: 343


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Geheimnisse um Cheops

Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 13 Feb 1999 21:39:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Erstens hatte Vyse nachgewiesen, dass *nicht* Cheops diese grosse
> >Pyramide baute, sondern Re. Also kein Pharao, sondern ein Gott selbst!
> >Und zweitens ist der Faelschungsvorwurf gegen Vyse reine Diffamierung,
> >denn wenn er gefaelscht haette, dann haette er ja wohl Cheops dahin
> >gefaelscht. Aber eben das tat er nicht. Und Re passt dann wohl gut zu
> >einer Zeit ca. 850 Jahre vor Cheops. Das ist schon richtig.
>
> Lieber Norbert,
>
> Daß Du es mit den Fakten nicht allzu genau nimmst ist ja schon
> bekannt. Aber eine gefälschte Fälschung zu verfälschen - das ist schon
> einiges.

Es freut mich ausnahmsweise, dass Du gleich so loslegst. Du hast es  
offenbar noetig. Wollen wir uns doch erstmal Eure kleine Inszenierung  
ansehen, mit der hier "zufaellig" in de.alt.ufo eine Pyramidendsikussion  
startetet. Unaufmerksamen Lesern koennte ja entgangen sein, warum dieser  
neue Betreff ueberhaupt begonnen wurde.

Es begann mit einer im Gesamzkontext nebensaechlich erscheinenden  
Erwaehnung von mir am 12.02.99, nicht wahr?

   Empfaenger : /DE/ALT/UFO
   Absender   : N.Marzahn@VISION.IN-BRB.DE  (Norbert Marzahn)
   Betreff    : Re: Hitler-Unterschrift
   Datum      : Fr 12.02.99, 14:26
   Groesse    : 4911 Bytes
   ----------------------------------------------------------------------

   Dann an Nr. 7, der offenbar kein guter Engel ist:

      Offb 3,14 Und dem Engel der Gemeinde in Laodizea schreibe: Das sagt, der
      Amen heißt, der treue und wahrhaftige Zeuge, der Anfang der Schöpfung
      Gottes: Ich kenne deine Werke, daß du weder kalt noch warm bist. Ach,
      daß du kalt oder warm wärest! Weil du aber lau bist und weder warm noch
      kalt, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde.

   Uebrigens nehme ich an, dass dieser Sprecher Amen-Re (auch Amun-Re) selbst
   ist, der die Pyramide baute, die zunaechst Cheops zugeschrieben wurde.
   Ebenso die Sphinx, welche laut Pharao Thutmosis den "heiligen Fuehrer"
   darstellt, der die Himmelsbarke vom "Gestern" zum "Morgen" leitet, also:
   Zeitreise. Hauptsinn der Pyramiden war wohl das Ueberdauern der ganzen
   Zeit von einem bestimmten Anfang bis jetzt zu einem offenbarenden Ende
   hin.



Ich erwaehnte also beilaeufig Amen-Re und die Cheops-Pyramide. Ein
direktes Eingehen auf mich wolltet ihr lieber  "geschickt" vermeiden. Also
lieber einen neuen Betreff, damit das reaktive Verhalten in diesem Fall  
nicht so deutlich wird. Aber ihr seid ganz schoen flott und lest wirklich  
ganz aufmerksam mit, alle Achtung, so mag ich das! Haettest Du einfach  
einen Monolog begonnen, so waere das keine gute Inszenierung, schliesslich  
seid ihr auch Show-Leute und es macht sich vor dem einfachen Publikum viel  
besser, wenn einer etwas Korrigierbares vorlegt und dann erst der  
"Fachmann" die Buehne betritt. Ich verstehe dass, es ist so auch viel  
dialektischer.

Das ging dann sehr flott am 13.2.99 los mit diesem neuen Text, der sich
zufaelliger Weise gleich am naechsten Tag nach meiner Erwaehnung eben mit der
Cheops-Pyramide beschaeftigt:


   Empfaenger : /DE/ALT/UFO
   Absender   : Mueller.Foellmer@t-online.de  (Detlef Mueller)
   Betreff    : Geheimnisse um Cheops
   Datum      : Sa 13.02.99, 16:26  (erhalten: 13.02.99)
   Groesse    : 2031 Bytes
   ----------------------------------------------------------------------
   Der allseits bekannte Pharao Cheops lebte um 2638 - 2613 v.Chr. als
   zweiter Herrscher der 4. Dynastie, die auch als memphitische Dynastie
   bezeichnet wird.

   In seiner Regierungszeit wurde die "Cheops-Pyramide" erbaut, die zu den
   Sieben Weltwundern des Altertums gehoert....


   usw.


Tja, und auf diese Vorlage konntest Du dann einsteigen. Ganz auf "Profi" der
weiss, wo der Hammer haengt, netter Auftritt mit dieser bei manch einem
vielleicht tatsaechlich etwas betaeubend wirkenden fuer ausgebildete  
Kraefte typischen Stilmittel der dreifachen Wiederholung:



  Empfaenger : /DE/ALT/UFO
  Absender   : fdoernen@ruhrgebiet.net  (Frank Drnenburg)
  Betreff    : Re: Geheimnisse um Cheops
  Datum      : Sa 13.02.99, 23:00  (erhalten: 14.02.99)
  Groesse    : 2236 Bytes
  ----------------------------------------------------------------------
  Hallo!

  Mal wieder der alte Sermon.



Echt laessig.
Und dann das bekannte Stilmittel:



   Falsch. Mehr zu dieser Fälschung findet sich auf meiner Homepage.

   (...)

   Falsch. Die Proben sind im Schnitt 350 Jahre älter, was gut mit der

   (...)

   Falsch, Falsch, Falsch. Die Steine der Pyramide sind chemisch und


Ach, wie gut Du doch ganz genau weisst, was falsch ist. Doch scheint diese
Selbsteinschaetzung nicht allzu berechtigt zu sein, denn wie Du selbst auf  
Deiner Homepage mitteilst, liegst Du offenbar sehr quer zu anderen  
Autoren:

   Eigentlich sollte in den nächsten Tagen ein seit nunmehr zwei Jahren
   von mir vorbereitetes Buch erscheinen: "Pyramidengeheimnisse".
   Aus nicht näher genannten Gründen zog der Verlag vor wenigen Wochen die
   Veröffentlichung zurück. Böse Zungen behaupten, es läge daran, daß dort
   eine nicht unerhebliche Anzahl der Autoren veröffentlicht, die bei mir
   nicht gut weg kommen. Aber das ist sicher nur ein böses Gerücht...

Wobei Deine Einleitung Deines Textes an mich wohl eher den Eindruck erweckt,
dass *Du* die boese Zunge hast und selbst zur alten Faelschergilde  
gehoerst, die es ja auch schon damals gab als wir noch in Aegypten  
stritten.


Nun zur Sache:

> Sitchin behauptete in seinem Fälschungsbeweis, daß der Fälscher sich
> beim Cheops-Namen verschrieben habe. Er habe nicht CH-w-f-w (Chufu)
> sondern Re-w-f-w (Reufu) geschrieben. Von RE als Name war nie die
> Rede.
> Nur ist dies eben eine sitchineske Lüge, da die Schriftzeichen in der
> Kartusche definitiv ein "ch" und nicht ein Re darstellen. Eine
> Umzeichnung findest Du auf meiner Homepage.


Wie man sieht (auf Deiner HP), treibst Du mit Sitchin das uebliche  
Spielchen mit dem inszenierten "Streit", bei dem dem Publikum  
unterschwellig aufgezwungen wird, sich doch fuer eine der angebotenen  
Seiten zu entscheiden, was wir ja aus vielen Bereichen kennen. Leider ist  
das dann in den wesentlichen Punkten eine Auswahl zwischen Falsch und  
Falsch, nicht sehr nuetzlich fuer die Leser, aber nuetzlich fuer euren  
gemeinsamen Hauptzweck.

Sitchin bietet an, dass Vyse die Inschrift, die nicht mit der bekannten  
Cheops-Kartusche uebereinstimmt, gefaelscht hatte und diese also ungueltig  
ist. Damit bleibt Cheops der Erbauer der Pyramide. Du bietest an, dass  
Vyse nicht gefaelscht habe, dass es aber keine abweichende Schrift geben  
wuerde. Zum "Beweis" malst Du Dir das selbst passend auf Deine HP, als die  
Hieroglyphe "Sieb" und nicht die Sonnenscheibe. Herzlichen Glueckwunsch,  
nun koennte ich wieder eine HP anbieten und da die Schreibweise des  
Sitchin anbieten. Jedenfalls bleibt es im Endeffekt auch bei Dir dabei,  
dass es da keine bedeutende Inschrift gibt. Und so kommt ihr  
Sscheinstreithaehne, Sitchin und Du, im Euch wesentlichen Punkt  
schliesslich zum gleichen Ergebnis und es ist voellig egal, wem man sein  
glaeubiges Herz oder Hirn da nun zuneigt.

Doch beide erklaert ihr z.B. nicht, warum es damals diesen gewaltigen  
Aufwand gegen das Vordringen von Vyse gab, das Unterschieben von Agenten,  
die er wieder loswerden musste (was sitchin als ganz boese darstellt), das  
Abwerben seiner uebrigen Leute und mehr. Natuerlich geschah dies, weil Ihr  
genau wusstet, was Vyse finden wuerde, und ich nehme an, dass die, die ihn  
beauftragten, das auch wussten. Und dieses Finden sollte verhindert  
werden, schliesslich auch mit dem letzten Mittel, dem Faelschungsvorwurf.

Nur, wie sollte man den Vorwurf begruenden, wenn er da einen Schriftzug  
entdeckt, den man noch gar nicht kennt? Ein Faelscher wuerde ja einen  
bekannten Schriftzug anbringen, z.B. eben richtig Chufu (Cheops) mit Sieb  
statt Sonne. Also musste schnell vorher das Buch "Materia Hieroglyphica"  
mit dieser Schreibweise als vermeindlichem Druckfehler raus, denn dann  
konnte man behaupten, Vyse habe aus diesem abgeschrieben und dummerweise  
nach dieser fehlerhaften Vorlage gefaelscht. Nett gemacht. Aber warum  
sollte der kundige Vyse nun ausgerechnet aus einer Neuerscheinung mit  
offensichtlichem Fehler faelschen? Sehr unglaubhaft, wie Du ja auch selbst  
feststellst und es richtig mit einem anderen Schriftzug begruendest. Aber  
all dieser Aufwand von damals bis Sitchin gegen Vyse nur wegen *nichts*?  
Nur deshalb, weil er da halt "Chufu" fand? Das kann's wohl nicht gewesen  
sein, und nun haben wird da die wohl richtige zeichnerische Wiedergabe bei  
Sitchin, der aber von Faelschung spricht, und wir haben Deine wohl falsche  
zeichnerische Wiedergabe, die Du dafuer (korrekt) fuer nicht gefaelscht  
erklaerts - denn in dieser Version stoert sie ja nicht. Was sollen wir nun  
mit der Zeichnung des suspekten Sitchin und Deiner Zeichnung, wo Du nicht  
minder suspekt bist? Wir koennen eigentlich nur ein Foto abwarten und  
feststellen, dass eure Streitinszenierung und der fruehere Aufwand einen  
Grund haben muss. Und wer sich gut mit Euren Dialektik-Spielchen auskennt,  
fuer den liegt es am Naechsten, dass die Wahrheit weder bei Dir noch bei  
Sitchin liegt, da Sitchin zwar die richtige Zeichnung mit Sonne  
wiedergibt, aber mit dem Faelschungsvorwurf luegt und diese Schreibweise  
also die tatsaechlich vorhandene, aber eben nicht gefaelschte ist.

Warum ist das so bedeutend?

Die Hieroglyphe "Sonne" ist ein Kreis mit Punkt in der Mitte oder ganz  
leer, die "helle Sonne". Die Hierglyphe "Sieb" ist derselbe Kreis aber mit  
vielen Linien durchzogen, schraffiert, also dunkel gestaltet. Es ist  
interessant, dass "Sieb" mit Sieben zusammenhaengen koennte, doch viel  
interessanter ist, dass so ein Zeichen ja kaum ein Teesieb oder so  
darstellt, sondern eben die andere Sonne, die "Schwarze Sonne", ein  
dualistisch der hellen Sonne kontraeres Verehrungssymbol des Satanismus,  
uebrigens derzeit bei "rechten" Esoterikern hoch im Kurs. Diese "Schwarze  
Sonne" ist eine weitere Bezeichnung fuer den 12. Planten Nibiru, Marduk  
usw., mit dem sich Sitchin befasst, und dieses seltsame Objekt ist gemaess  
den alten Berichten tatsaechlich sehr dunkel, denn es hiess damals in den  
sumerischen Texten:

        Moegen zuhoeren die Goetter, die im Himmel sind
        und jener der dunkelfarbenen Erde!
        Moegen sie zuhoeren, die maechtigen alten Goetter.

Und weil das Ding so verflixt dunkel ist, ist es auch so schlecht mit dem  
Fernrohr zu erkennen. Und von diesem Objekt kommt auch der satanistische  
Aegyptenname "Das Schwarze". Allerdings wohnt da keiner, die boesartigen  
Zeitreisenden hatten damals nur gelogen und eben behauptet, dass sie  
Goetter von diesem recht unangenehmen Himmelskoerper seien. Und das waren  
Sitchins "Nefilim", die er aber weiterhin "Ausserirdische" von dort sein  
laesst und nicht luegende Zeitreisende, denn die Nummer soll ja in Kuerze  
ganz aehnlich wiederholt werden. In "1QapGen" der Qumram-Schriftrollen  
findet sich uebrigens ein Noah-Bericht, wonach eben jene "Nefilim" auch  
"Waechter" genannt wurde und: *Gefallene Engel*. Und deren Symbol war die  
zufaellig wieder aktuelle "Schwarze Sonne".

>
> Übrigens haben ägyptische Namen eine Bedeutung: Chufu bedeutet "Er
> schützt mich" und ist die Abkürzung für Cheps' vollem Namen
> "Chnum-Chuf" - "Chnum, er schützt mich"
> Ein "RE" in diesem Namen macht grammatikalisch keinen Sinn.


Jene Hieroglyphe mit "Sieb", also "Schwarzer Sonne" heisst: "Chnum  
schuetzt ihn". Oder deutscher: Satan schuetzt ihn. Chufu war Satanist. Das  
passt uebrigens zu seinem Sexwahn. Er war ein Seth-Aegyptischer Koenig.  
Das Symbol der weissen Sonne uebersetzte Sitchin wiederum ganz eindeutig  
richtig mit "Re". Aber er geht nur von Chufu insofern konsequent zu Re- 
ufu. Noch konsequenter uebertragen heisst jene Inschrift der Geheimkammer  
also: Re schuetzt ihn. Das die helle Sonne fuer den Sonnengott Re steht,  
ist erstens logisch und zweitens ist die einzige vorherige  
Koenigskartusche mit weisser Sonne jene von Raneb, was mir "Re ist mein  
Herr" uebersetzt wird. Raneb war ein sehr fueher Koenig der 2. Dynastie.
Anschliessend geriet Gott Re (eben auch Ra) irgenwie in Vergessenheit,  
kein Wunder wenn Cheops den Gegengott pries. Aber der Sonnengott Amen-Re  
kam in Aegypten wieder auf, als Joseph aus unserer Genesis Einfluss in  
Aehypten gewann und der Obelisk ist ein Symbol des Sonnengottes.

Die Frage, ob diese Sonne, die Vyse fand, nun also mit Strichen  
schraffiert und dunkel ist, oder aber nicht und hell, ist also von sehr  
fundamentaler Bedeutung. Und das nicht nur fuer unsere Fruehzeit, sondern  
auch fuer die unmittelbare Zukunft, was Deinen und Sitchins Einsatz erst  
verstaendlich macht.

Ueberdies ist es interessant, wenn Cheops eben nicht diese Mega-Pyramide  
baute, sondern ein anderer Koenig, moeglicherweise mit Hilfe von Amen-Re  
selbst. Du selbst berichtest ja, dass sie rund 350 Jahre aelter sein, als  
angenommen, womit wir schon wieder diese 350 Jahre finden, die meine Leser  
kennen. Vermutlich wirst Du nun auch Cheops selbst um 350 Jahre  
zurueckdatieren wollen, denn sonst kommst Du da schwerlich zurecht, und  
vielleich hast Du ja deshalb Deinen schlechten Ruf als "Aegyptologe".  
Faelscher auf dem Gebiet sind ja nicht neu, es ist halt furchtbar wichtig.  
Wird die Pyramide 350 Jahre vor Cheops datiert, so landen wir zufaellig  
durchaus in der Naehe dieses Raneb "Re ist mein Herr". Vor allem aber  
landet die Mega-Pyramide damit *vor* den uebrigen Pyramiden und sie waere  
von allen die erste, waehrend man bislang davon ausging, dass vermeintlich  
vorherige Pyramiden erste Versuche vor dem grossen Erfolg waren, den wir  
noch heute nicht begreifen koennen. Aber wenn das die erste war, dann  
bekommt die Sache ueberhaupt erst Sinn! Denn es ist doch irgendwie absurd,  
wenn die Aegypter ueber Generationen nun unbedingt eine perfekte Pyramide  
bauen wollten, es aber nicht konnten und immer wieder versagten bis es  
nach jahrhunderten endlich gelang. Warum denn so unbedingt eine Pyramide?  
Und danach ist am dann zufrieden und baut nichts Vergleichbar Perfektes  
mehr? Absurd! Aber einen Sinn bekommt das Ganze gerade dann, wenn die Mega- 
Pyramide tatsaechlich die erste und damit das *Muster* war und der Ansporn  
fuer spaetere Koenige, doch auch so etwas bauen. Natuerlich kleiner. Aber  
allein konnten sie das eben nicht, wurden zwar besser mit der Zeit,  
erreichten aber nie diese Groesse und Perfektion. Wenn die Mega-Pyramide  
die erste war, dann waren alle anderen versuchte Nachbildung und das  
Nachbildungsmotiv wird ersichtlich. Es gab keine "fixe Idee", keinen  
grotesken Wahn hin zur Pyramide, sondern es gab von Anfang das nie  
erreichte Vorbild. Psychologisch ist das logisch, nur stellt sich dann  
umso mehr die Frage. Wie konnte ganz vorbildlos diese Super-Pyramide  
errichtet werden und danach nie wieder erreicht werden?

Dies ist nur mit "fremder Hilfe" zu erklaeren, naemlich mit real  
anwesenden Goettern, die bei mir bekanntlich ganz menschliche Zeitreisende  
sind, doch nicht jene von Sitchin, der die Pyramide dann ja als von seinen  
Annunaki-Goettern von der Schwarzen Sonne errichtet beschlagnahmt, sondern  
von meinen Goettern der Gegenseite.

Und warum?

Sie setzten an den Anfang einer Aera ein Zeichen, welches fuer das zu  
erreichende Ende dieser Aera gedacht war, an dem es immer noch stehen  
sollte in der unveraenderlichen Zeit - und es steht noch. Und sie koennte  
noch entscheidende Ueberraschungen bergen.

Uebrigens gehen weder Sitchin noch Du darauf ein, warum da ueberhaupt  
diese Geheimkammern eingebaut wurden, an die Vyse unbedingt nicht heran  
kommen sollte. Ziemlich klein, kein Zugang. Nun ja, wenn man noch etwas an  
eine viel spaetere Zeit mitteilen wollte, das nicht vorher entdeckt und  
nicht verfaelscht wird und einiges klaert, dann ist das eine sinnvolle  
Methode und sie funktionierte. Und da koennt Ihr wohl nichts dran aendern.
Aber natuerlich muesst ihr es versuchen.

Und die Spinx? Laut Thutmosis geleitet sie die "Himmelbarke" von "Gestern  
nach Morgen". Von Gestern nach Morgen?

Zeitreise!

Nix Ausserirdische.



>
> Kopfschüttelnd,
>   FD
>
> Visit http://ourworld.compuserve.com/homepages/FDoernenburg


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 15 16:50:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: RTL + Operation Phoenix
Date: 15 Feb 1999 16:50:00 +0100
Message-ID: <7At1L07qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <7AgvmLVqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7AkxtXf5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c91503.563842@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 42


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: RTL + Operation Phoenix

Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 12 Feb 1999 21:40:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7AkxtXf5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Ziele waren: Moeglichst totale Zerstoerung Deutschlands
> >und Beherrschung des "Restes" durch den Sozialismus (Sowjetunion) und
> >Gruendung des Staates Israel.
>
>
> Versuchst du schon wieder, Argumente durch penetrante Wiederholung zu
> ersetzen?

Nein.

> Hitler hatte ganz sicher nicht die Absicht, den Staat Israel zu
> gründen.

Natuerlich war das sein Auftrag.

> Du erinnerst dich, daß dir an diesem Punkt schon mehrmals die
> Argumente ausgegangen sind?

Nein. Ich erinnere mich nur an Ihre stampfenden Proteste mit Ignoranz  
saemtlicher Argumente.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 15 17:00:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 15 Feb 1999 17:00:00 +0100
Message-ID: <7At1L$i5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Akxw$6qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36cb1522.594642@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 59


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 12 Feb 1999 22:39:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7Akxw$6qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
>
> [falsche Angaben über Hitlers Partei-Mitgliedsnummer]
>
> >Soll das heissen, dass hitler behauptet hatte, das Mitglied Nr. 7 zu
> >sein und dass er diesbezueglich falsch behauptete? In diesem Falle
> >waere der Grund fuer die Behauptung interessant und zwar auch dann,
> >wenn sie nicht stimmte.
>
> Mach deine Hausaufgaben bitte selbst.

Sie sind hier nur der Propagandaheini und nicht der Aufgabenzuteiler.

> Ein paar Hitler-Biographien lesen kann sicher nicht schaden.
>
> Aber wozu Bücher lesen und dich informieren? Du hast ja das, was du
> "Logik" nennst, du brauchst keine Bücher.


Ich ahnte, dass Sie sich auf das Thema nicht einlassen. Schliesslich  
kennen Sie WAL und wissen, dass ich auch mal "Das Schwarze Reich" las, wo  
die ganze Story ja drin steht, dass er (bzw. Heß) in "Mein Kampf" von Nr.  
7 schrieb, waehrend er tatsaechlich Nr. 555 war.

Eigentlich dachte, Sie wuerden Ihre Kompetenz aufzeigen wollen. Aber das  
tangiert wohl u.a. mit Ihrer Theorie, wonach in "Mein Kampf" einem Buch  
fuer die ganze Oeffentlichkeit ja niemals nicht gelogen wurde, sondern nur  
die abgrundtiefe Ehrlichkeit zu Worte kam. Da haette ich mir wohl denken  
sollen, dass Sie sich auch da lieber zurueckziehen in uebliche Sprueche.

Ueberdies mag es Sie wohl stoeren, dass die Hitler-Beziehung zur 7 gerade  
durch die bewusste Wahl noch bemerkenswerter wird, als wenn er halt  
zufaellig tatsaechlich Nr. 7 gewesen waere.

Ich verstehe, dass Sie da nicht ran moechten und Hitler lieber verdeckter  
halten.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 15 17:04:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 15 Feb 1999 17:04:00 +0100
Message-ID: <7At1M0y5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Aoxx2xabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36ca1518.584760@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 81


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 12 Feb 1999 23:14:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7Aoxx2xabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> > Es muss
> >aber um die gesamte NSDAP-Finanzierung seit zumindest 1929 gehen und
> >keine Untersuchung ist wirklich gut, wenn sie nicht auch auf die
> >preussischen Ermittlung unter Dr. Wilhelm Abegg eingeht.
>
> Vier Artikel höher steht meine letzte Antwort zu dem, was Herr Marzahn
> über Abegg sagt. Er hat das gelesen, weiß keine Antwort, ignoriert es
> und wiederholt seine Behauptung.


Warum sollte ich Sie denn nicht ignorieren? Bei Ihnen ist doch gar nicht  
mehr erforderlich. Aber da Sie hier offensichtlich konzentriert mitlesen,  
haenge ich mal hier jene Rueckfrage an, auf die ich wohl schon zehn mal  
ohne Anwort blieb, vielleicht ignorieren Sie diese ja mal nicht:



----------------------------------------------------------------------


Herr Langowski, Sie sind bekannt dafuer, dass Sie gern nach "Quellen"
kraehen um diese dann doch zu ignorieren. Ausnahmesweise tue ich es nun
Ihnen gleich und erbitte eine Quellenangabe fuer Ihre Information, wonach
Samuel Untermyer in Wirklichkeit Benedikt Maria Knorzenhuber hiess. Ein
Auszug aus Ihrem Text erfolgt im Anhang. Es ist gar nicht so, dass ich
Ihnen in dieser Sache keinen Glauben schenken will. Ich nehme an, dass das
stimmt. Dennoch bitte ich um die Angabe der oeffentlichen Quelle dafuer
und dies aus folgendem Grund:

Wenn Sie kein Buch nennen, dem diese Information entnommen werden kann,
dann koennte der Verdacht aufkommen, dass Sie nicht oeffentliche
Informationen von einem ehemals staatlichen und nun subversiv-privaten
Geheimdienst erhalten und verwenden. An einem solchen Verdacht koennen Sie
kaum interessiert sein, und daher nehme ich an, dass Sie gern das Buch
nennen werden, dass diese Information enthaelt. Dies ist von besonderem
Interesse fuer mich, da dies ein interessantes Buch sein muss, und ich
wuesste gern, was da sonst noch drin steht.


Hier der Textauszug:

Org.-Empf. : /DE/SOC/POLITIK/DEUTSCHLAND
Org.-Abs.  : jlangowski@gmx.de  (Juergen Langowski)
Betreff    : Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Datum      : 18.12.1998

  Unterstützt wurden sie dabei beispielsweise von Bischof Manning in den
  USA und anderen (katholischen) Würdenträgern in Großbritannien. Samuel
  Untermyer hieß in Wirklichkeit Benedikt Maria Knorzenhuber und war ein
  alter (katholischer) Freund Hitlers. Knorzenhuber hat den
  Informationaustausch zwischen den (katholischen, daher levitischen)
  Drahtziehern organisiert.



Anzumerken ist, dass die Leviten selbstverstaendlich alles, auch die
katholische Kirche, zu unterwandern versuch(t)en.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 15 17:16:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: RTL + Operation Phoenix
Date: 15 Feb 1999 17:16:00 +0100
Message-ID: <7At2aVzqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <7AgvmLVqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Aozjd$qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36d24066.11672740@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 47


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: RTL + Operation Phoenix

Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 13 Feb 1999 19:38:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7Aozjd$qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
>
> > Und hier
> >nachfragen, ob jemand etwas, das ist bereits recherchieren.
>
>
> Andererseits:
>
> 	Wer zu faul ist, mal in Bücher zu sehen,
> 	ist selbst schuld am Hirnzustand.
>
> 	From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
> 	Date: 03 May 1996
> 	Message-ID: <688n-yU$1wB@normarz.snafu.de>

Erstaunliches Erinnerungsvermoegen. Bis 1996. Wirklich doll.

Das Eine schliesst das andere nicht aus, oder etwa doch? Und in welchem  
Buch koennte denn stehen, warum RTL vor kurzem die Phoenix-Serie absetzte?

Quelle, Herr Langowski?

Ueberdies war die Recherche in dieser Form hoechst erfolgreich. Es fand  
sich jemand, der wusste, wo es eine Verlautbarung dazu gab und diese hier  
postete. Ab und an kann man hier eben doch andere Sachen machen, als immer  
nur Propaganda, Herr Langowski.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 15 17:21:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 15 Feb 1999 17:21:00 +0100
Message-ID: <7At2azq5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7As-d5TabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7ApVIHVmCnB@andromeda.ndh.com>
Lines: 52


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Alain!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > > Hmmm, liefert das Programm keinen hebraeischen Text dabei ?
> > > Oder hats Du auch nur die Demo ?
> >
> > Ich habe die Vollversion, aber sie bietet keinen hebraeischen Text.
> > Mit einem solchen koennte ich auch leider nichts anfangen, ich kann
> > kein Hebraeisch.
>
> Hmmm, man kann ja einfach auf die Tastatur Zeichen eingeben,
> und dann erscheint der text in Hebraeischen Zeichen... Fuer
> Namen wie Alain, Declercq, oder YGAR musste das doch reichen,
> oder ?
> Und wenns was bringt dann eben Bildschirmseite Abspeichern...


Ich verstehe nicht ganz, was Du meinst. Aber Du muesstest in jedem fall  
als Grundlage den hebraeischen Originaltext besitzen, ohne den geht es  
nicht. Und dann wird es ohne Hebraeisch-Kenntnisse eben doch sehr  
schwierig.

> > Das war bei mir nicht der Fall und ich hatte auch zuerst die
> > Demo-Version. Das wird wohl eine besondere Unvertraeglichkeit auf
> > Deinem Rechner mit irgendwas sein. Welches Betriebssystem?
>
> Hast Du bestimmte DLLs, VBRUN300.dll oder sowas aehnliches in
> Windows rumliegen ?

Nicht dass ich wuesste. Aber seit W95 laeuft alles dermassen selbstaendig  
mit den Installationen, dass ich eh nicht weiss, was die programme da so  
treiben und es interessiert mich auch nicht mehr. Keine Zeit fuer  
Techniches.


Du solltest einfach bei den Anbietern im Web sagen, dass das Demo bei Dir  
nicht laeueft. Die muessten ev. Probleme am ehesten bereits kennen und  
loesen koennen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 15 17:28:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 15 Feb 1999 17:28:00 +0100
Message-ID: <7At2bImabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Aozo7V5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36d3406f.11682095@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 51


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 13 Feb 1999 21:32:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7Aozo7V5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> [Hitler:]
>
> >Dir scheint wohl "zufaellig" entgangen zu sein, dass er mein
> >Anti-Liebling ist, den ich nicht mal als Politiker betrachte. Falls Du
> >Zeit hast, lies einfach mal mein Buch WAL. Dort ist er als schlimmster
> >Landesverraeter aller Zeiten enthuellt.
>
>
> Und als Jude oder Beauftragter von Juden.
>
> Und außerdem hätte er gar nicht so viele Juden umgebracht, wie man
> immer meint, denn die Zahl von sechs Millionen jüdischen Opfern des
> Holocaust bezeichnet Herr Marzahn als Lüge.
>
> Wie Herr Marzahn sich die Geschichte vorstellt:
>
> 	1. Der Holocaust hat nicht stattgefunden.

Der Voelkermord fand statt.


> 	2. Falls doch, waren Juden dran schuld.


Da Sie hier ausnahmsweise tatsaechlich nicht DIE Juden schreiben, ist  
dieser Satz bezogen auf die Taeterjuden sogar richtig. Sie sollten aber  
besser noch genauer von Satanisten-Leviten reden oder schreiben. Oder auch  
halt von "rechtsradikalen Juden" fuer das einfache Volk.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 15 17:31:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Geheimnisse um Cheops
Date: 15 Feb 1999 17:31:00 +0100
Message-ID: <7At2bfuqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7a48o5$5lp$1@news05.btx.dtag.de> <7a77oq$mvd$1@janeway.allgaeu.org> <36c73f27.11324262@news.nacamar.de>
Lines: 36


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Geheimnisse um Cheops

Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On Sun, 14 Feb 1999 20:22:27 +0100, "Rainer Lorenz"
>  wrote:
> >Sitchin hat gar nichts, außer sich selbst blamiert. Der kann noch nicht
> >mal richtig abschreiben! Schon bei Reisner (1931) ist nachzulesen, daß
> >die Hieroglyphen absolut richtig geschrieben sind. Die einzige
> >Fälschung ist die von Sitchin selbst.
>
> Berits der Schöpfer der unsäglichen Zahlenmysterien, Peazzi Smyth,
> stellte 1864 klar, daß Cheops und niemand anderes der Erbauer der
> Pyramide ist. Gestützt auf die Expertise von Samuel Birch, die laut
> Sitchin ja angeblich die Fälschung beweise.

Und wer sagt, dass Birch keiner der Zielfaelscher war?

Abgesehen davon: Sie sgane doch selbst, dass sie um 350 Jahre zurueck zu  
datieren sei. Folglich faellt Cheops aus, es sei denn, Sie moechten den  
auch zurueckdatieren. Und in dieser Angelegenheit ist es egal, ob sie nun  
um 350 oder 850 Jahre zurueck datiert werden muss.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 15 17:36:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Re(2): Bekifftes [was: Re: Wiederholung]
Date: 15 Feb 1999 17:36:00 +0100
Message-ID: <7At2bpPqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 48


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re(2): Bekifftes [was: Re: Wiederholung]

Hallo Fritz!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> amschu@gmx.net schreibt:
> >Eine Beschwerde beim Provider ist immer noch Netz, es beeinflusst
> >keine einzige Lebensaesserung, die ausserhalb des Netzes stattfindet.
> >Norberts Drohungen zielten auf Reputation und Beruf ausserhalb des
> >Netzes. Wenn Dir der Unterschied nicht klar ein sollte, denk nochmal
> >in Ruhe darueber nach.
>
> Blödsinn, gerade das Abklemmen beim Provider beinflußt heutzutage das
> normale Leben ganz entscheident. Da hilft auch nicht, auf Auswege wie
> freier Server oder AOL hinzuweisen. Der Mailaccount ist nun mal beim
> Provider. Und wenn der Benutzer da zum Beispiel nicht rankommt, ist das
> ein extreme Beeintächtigung seiner Lebenumstände.

Fuer Antje Schulte ist die "Kampfart", die sie befuerwortet eben kein  
"Real Life" und wo kein "Real Life" ist, da ist alles erlaubt. Und da kann  
man sein Leben auch nicht selbst anders sehen, was "real" ist und was  
nicht, dass muss den Umstaenden entsprechen.

> Im Gegensatz dazu ist die Drohung, den Arbeitgeber zu benachrichtigen
> zwar eine fiese Geschichte, aber bei einem normalen Arbeitgeber
> wirkungslos, außer natürlich man veröffentlicht Dinge, die den wirklich
> interessieren. Dann muß man aber immer damit rechnen, daß der auch so
> mal im USENET oder im WEB fündig wird.
> Herr Marzahn ist mit seinen Thesen sicherlich eine skurile Erscheinung,
> aber wie er sich gegen andere wehrt, die mit fiesen Unterstellungen
> arbeiten, ist der bessere Teil seiner Postings.


Wenn das alles *nur* skuril waere, dann wuerde es diesen Aufwand gar nicht  
geben.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 15 17:39:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: NEIN zur Feierabend-STASI!
Date: 15 Feb 1999 17:39:00 +0100
Message-ID: <7At2c4B5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7A$3w$qUXoB@po-sigurd.fire-w.domino.de> <7AoytgdqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36cd73ce.4197002@News.CIS.DFN.DE>
Lines: 39


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: NEIN zur Feierabend-STASI!

Hallo Bernd!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> >> Nachdem er sich in das von mir bereitgestellte Material einarbeitete,
> >> gab er mir den Rat keine Anzeige zu erstatten, weil mit hoher
> >> Wahrscheinlichkeit jedes deutsche Gericht Herrn Norbert Harry Marzan
> >> als geistig unzurechnungsfähig einstufen würde.
> >
> >Hach, diese angebliche Rechtsanwaltsstory haette ich ja gerne mal
> >schriftlich von diesem Anwalt, Herr Liebig. Ihre Erzaehlungen sind
> >immer so unglaublich. (...)
>
> Ich mache ihnen ein Vorschlag: Wenn sie DM 1000 an die christlich-
> jüdische Zusammenarbeit e.V. spenden, schicke ich Ihnen Kopien aller
> Unterlagen über den Vorgang zu.

Christlich-juedische Zusammenarbeit finde ich ja ganz prima, aber 1000 DM  
sind etwas ueppig fuer mich. Ausserdem glaube ich Ihnen kein Wort.

> Mag sein, daß ich "unten durch" bin, sie darf man aber gefahrlos in
> der Öffentlichkeit als Herrn Schwachkopf bezeichen. Das waren mir
> meine Auslagen für den Rechtsbeistand schon wert, Herr Schwachkopf.

Wenn Sie das gluecklicher macht, dann wuensche ich Ihnen viel Freude!



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 16 16:15:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 16 Feb 1999 16:15:00 +0100
Message-ID: <7Ax40hYLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Ap0YXwqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36d569b5.8890895@news.berlin.sireco.net>
Lines: 22

> Norbert Marzahn schrieb:
>
> >> Du hattest gedroht, ihrem Arbeitgeber von ihrer angeblichen
> >> Scientology-Aktivitaet zu erzaehlen, nun lueg doch nicht.
> >
> >Oh Nein. Zitiere doch mal Luegnerin! [...]
>
> Halt mal schön die Luft an und spiele nicht die Unschuld vom Lande.

Ich sagte, sie soll zitieren, wo ich sagte, was sie faelschlich behauptet.  
Was sie behauptet ist nur halbwahr und der Scientology-Teil stimmt nicht.  
Und weil es nur halbwahr ist, zitiert sie nicht. Sie luegt staendig und  
ich stelle staendig richtig. Es kann aber kaum sein, dass sie keinen  
besonderen Grund zum Luegen hat.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 16 17:20:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 16 Feb 1999 17:20:00 +0100
Message-ID: <7Ax40mJqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Ap0Y0n5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c8968b.8413287@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 239


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 14 Feb 1999 21:24:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >> Du verrennst Dich da etwas. Du trittst den falschen Leuten auf die
> >> Fuesse. Du ziehst die absolut falschen Schluesse und nimmst Deine
> >> Person viel zu wichtig.
> >Nehme *ich* mich wichtig, oder doch eher diejenigen, die mit
> >Mordrohungen, Terrorbestellungen, Faxterror, fingierten Anzeigen und
> >allerlei mehr arbeiten und mir ganze Webseiten "widmen".
>
> Du willst doch wohl bestenfalls bizarre Marzahnismensammlungen nicht
> mit Mordrohungen vergleichen wollen? Ich bitte Dich.

Beides ist nicht dasselbe. Doch erscheint es aus meiner Sicht eben wie  
verschiedene Massnahmenstufen mit System.

> >Antje! Jetzt stimmt aber
> >wirklich etwas mit Deiner Wahrnehmung nicht. Wie waere es, wenn Du
> >denen mal sagst, dass die mich nicht so wichtig nehmen sollten!
>
> Wir reden aneinander vorbei. Ich kann gern nochmal wiederholen, falls
> Du es nicht gelesen haben solltest, dass es mir leid tut, dass Du so
> konkreten Bedrohungen ausgesetzt warst. Das moechte ich auch nicht
> bestreiten. Aber die Leute, die Du hier angreifst, z.B. ich, richten
> weder Mordrohungen an Dich, ueberziehen Dich nicht mit Bestellterror
> noch sonstwas, was Dich bedrohen koennte.

Das behaupte ich auch nicht. Ich gehe auch gar nicht davon aus, dass ein  
und dieselbe Personengruppe fuer das Propagandatechnische und fuer das  
ganz Grobe eingesetzt werden, sondern denke, dass das ganz getrennte  
Abteilungen sind, die nichtmal quer verbunden sein muessen. Die Leute fuer  
die Propaganda muessen gut mit der Schrift umgehen koennen und deshalb  
einigermassen intellektuell sein. Solche Leute werden in der Regel  
tatsaechlich nicht fuer harte Grobheiten sein und sie nicht moegen, daher  
werden sie auch nicht dafuer eingesetzt, sondern eben darauf  
spezialisierte und dafuer geeignte andere Leute.



> Gar nichts. Langowkis Seite
> setzt sich inhaltlich mit Deinen Postings auseinander, ich habe
> wirklich herrliche Zitate von Dir auf meiner Seite, Chatwins Seite ist
> irgendwo dazwischen.


Und das ist so ein markanter Punkt. Du weisst ganz genau, dass Langowski  
ein ausgebildeter Profi ist, der nichts als Propaganda macht, seine  
Schulung ist ganz offensichtlich, im Lauf der Zeit machte ich ihn  
durchsichtig wie Glas. Bei ihm ist das so klar, dass er so ziemlich jedem  
wirklich Privaten mindestens sehr merkwuerdig erscheint, was vielerlei  
Gruende hat und inzwischen laengst nicht nur seine "Faehigkeit" zu jedem  
zweiten Wort irgendwas aus *1996* !!! zu "zitieren". Dann war da z.B. die  
Sache mit "Das 5. Element" und juengst die Angelegenheit Untermyer- 
Knorzenhuber. Und seine Seite ist ist ganz leicht erkennbar reinste  
Propaganda, was zumindest alle gut erkennen, die mein Buch gelesen haben  
und das sind nicht wenige. Und obwohl Langowski praktisch vollkommen  
enthuellt ist, gibst Du ihm immer wieder Unterstuetzung und dass ist jetzt  
nur noch bei solchen erklaerbar, die einen entsprechenden Auftrag haben.  
Und bei Stefanie Teufel, deren sehr extreme Hetze Du immer wieder  
verharmlost und runterspielst und die damaligen Tatsachen sichtbar gezielt  
aufs Neue verdrehst, ist es genau so. Ein Fall koennte "Zufall" sein, doch  
beides zusammen zzgl. Deiner eigenen Hetze ergibt ein anderes Bild.

> >> Dabei verlierst Du Dein eigentliches Problem
> >> aus den Augen. Wenn Du laufend "Verschwoerung" rufst,
> >Was ist denn das fuer ein Unsinn? Ich bin doch derjenige, der staendig
> >ruft, dass dieses "Verschwoerungsgerede" ein ziemlicher Unfug ist.
>
> Was ist das denn sonst, wenn sich Leute zusammenschliessen, um Dich
> "aus dem Netz zu kicken"? Du kannst das gern beim Namen nennen.


Das ist dann eine Organisation oder Seilschaft. Etwas ganz Normales. Unter  
"Verschwoerung" laeuft zuviel Hui-Buh-Zeug.

> Norbert, Du beleidigst auch, und nicht zu knapp. Ich darf Dich da an
> Deine Nazi-Vergleiche erinnern und gewisse herabsetzende Bemerkungen
> ueber meine Kompetenz und aehnliches.

Du wirst nicht einen einzigen Nazi-Vorwurf meinerseits finden, dem nicht  
Entsprechendes *vorausging*. Und diese Freiheit nehme ich mir dann und  
meine, dass ich dann ja wohl auch darf. Absurd ist es aber, wenn  
derjenige, der damit begonnen hat, sich bei gleichartiger Rueckantwort  
dann beim Provider beschwert und seinen Gebrauch der Nazi-Keule  
verschweigt. Ich werde damit nie beginnen, werde aber ggfs. mit derselben  
Bewaffnung zurueckschlagen. Und das mit Recht. Und als Bewaffnung muss man  
das heutzutage betrachten, denn es ist ja offensichtlich "in", dass man  
hier harte Geschuetze auffaehrt. Man diskutiert nicht mehr ueber Themen  
oder immer seltener, man zueckt irgendwelche Keulen. Man sagt nicht mehr  
"Ich sehe das anders als Du als Du, weil ..." sondern man sagt heutzutage  
"Nazi" oder rueckt das Gegenueber in Nazinaehe. Das ist nunmal ueblich  
geworden und ich habe das nicht eingefuehrt. Es ist heute eine Art  
Standardgleichnis fuer "Du denkst nicht wie ich, aber ich denke richtig".  
Und fuer sehr "Linke" ist bereits die CDU "rechtsradikal", weil sie die  
Unterschriftensammlung macht, fuer betonte Nichtchristen ist alles schon  
"Nazi", was irgendwie christlich. Ich selbst beachte sehr den zweiten Teil  
des Wortes "Nationalsozialist" und fuer mich ist alles schnell ein "Nazi",  
was recht sozialistisch erscheint, halte mich aber zurueck mit der Keule,  
nicht jedoch, wenn der andere sie benutzt. Doch seltsamer Weise geschah in  
de.alt.ufo ein "Wunder": Als Thekla Kosche kuerzlich unter interessanten  
Umstaenden dort aufkreuzte, die ja ganz offen und wollend dem  
Nationalsozialismus kritisch-freundlich gegenuebersteht (was m.E. ruhig  
jedermanns Recht sein sollte), da war eigenartiger Weise bei *saemtlichen*  
angeblichen "Anti-Nazis" Schweigen im Walde, es blieb ganz ohrenbetaeubend  
still. Und eigentlich finde ich das gut, denn ich moechte auch mit Leuten  
dieser Stroemung sachlich reden koennen. Aber es ist seltsam, wenn die,  
die erfahrungsgemaess sehr gern mit der Nazikeule arbeiten und zwar auch  
gegen NS-Gegner, die lediglich nicht "aus dem eigenen Lager" sind (z.B.  
meine Satanismus-Betrachtung daran), dies nun ausgerechnet dann wiederum  
nicht tun, wenn jemand recht offen bekennend nationalsozialistisch ist.

Und da gingen mir dann einige weitere Lichter mehr an.



> >> Hier? Was Du (m.E. unzutreffend) beschreibst, sind Kriterien, die auf
> >> jede gut organisierte Gruppe zutreffen. Scientology ist eine gut
> >> organisierte Gruppe, aber was Dir hier entgegenschlaegt, ist nicht
> >> Scientology.

> >Ach? Jener Bursche, den ich in WAL darstellte, wurde aber *hier* auf
> >mich aufmerksam.
>
> Und? Hat Langowski, hat Stefanie, hat Chatwin oder sonst jemand denn
> Kontakt zu ihm gehabt?


Davon weiss ich nichts und habe es auch nicht behauptet. Ich gehe auch  
nicht davon aus, dass es hier nur eine Organisation gibt. Bei den  
Genannten ist nur eine besondere Verbindung zwischen Langpwski und Chatwin  
offensichtlich. Ich bin jedoch gegen jegliche organisierte Kriegsfuehrung  
hier und ausserdem ist mir klar, dass es Organisationen gibt, in denen es  
ganz selbstverstaendlich ist, dass keiner mehr vom Rest weiss, als  
unbedingt fuer seine Arbeit erforderlich ist.



> Hast Du konkrete Anhaltspunkte dafuer, dass
> einer der genannten oder ich mit Scientology in Verbindung stehen oder
> deren Prinzipien vertreten?

Anhaltspunkte sind vor allem psychologische Propagandatricks und eine  
hinter der Propaganda erkennbare aehnliche Interessenlage an der  
Bewusstseinsbildungsfront, wie bei Scientology. Jedoch koennten besonders  
gut Geschulte mit besonders grossem Propagandaarchiv ebenso von der Rest- 
Stasi sein oder von anderen Verbaenden, weshalb eine  
Organisationszuweisung kaum moeglich ist. Doch andererseits haengt das eh  
wieder alles zusammen. Es ist also gar nicht so wichtig, wer da bei  
welchem "Verein" mitspielt.


> Hast Du ueberhaupt Anhaltspunkte dafuer,
> dass die genannten irgendwas anderes tun, als sich gleichzeitig ueber
> Deine Postings aufzuregen?

Ja. Die verwendete Propagandatechnik, die enorme Menge an fuer Private  
ganz untypischen Daten (gilt nicht fuer S. Teufel) und das stets und immer  
kartellartige Vorgehen.


> >> Nichts, was Scientology meines Wissens vertritt, ist hier
> >> von den Mitpostern, die Du angreifst, aufgebracht worden.
> >Die ganze Ausserirdischenwelle ist heute eng mit Scientology und Umfeld
> >verknuepft. [...]
>
> Weich nicht aus - wer von den genannten Postern hat mal irgendwas
> Scientologisches gepostet?

Was soll diese Frage?

Ich sagte doch, dass ich mit Scientologen in Beruehrung kam, die sich  
schwerstens davor hueten, als Scientologen erkennbar zu sein. Meinst Du,  
dass die Scientologisches posten? Hoechtens dann, wenn viele noch gar  
nicht wissen, dass es eine scientologische Thematik ist. Offiziell stellen  
die sich auch keck gegen Scientology und ziehen ihre Art von esoterik  
durch. Ja selbst eine ganze Organisation wie "Free Zone" stellt sich  
offiziell gegen Scientology, zieht aber als "Alternative" offen die  
"Scientologie" furch. Aber "im Guten". Und billiger. In der dritten Ebene  
laufen dann Scientologen rum, die sagen, dass man das gar nicht  
organisiert machen duerfe und sich "unabhaengig" nennen. Und in der  
vierten Ebene sind sie ganz "incognito". Und diese sind der wirksamste  
Hauptkeil dabei. Sientology ist eine Hydra geworden und das sehr  
geschickt, denn es macht sich allgemein nicht gut, wenn ein Scientologe  
einer ist - also ist er es eben nicht. Und ist Dir etwa nicht bekannt,  
dass Scientology gern heimlich unterwandert? Nein? Und Web und Usenet  
lassen sie nicht aus und das ist wiederum bekannt. Bei erkennbarer  
Organisiertheit ist Scientology daher der primaer wahrscheinliche  
Hintergrund, was aber nicht beweisbar ist und auf Anfrage natuerlich  
abgestritten wird. Zur beobachtung steht also nur Verhalten zur  
Verfuegung, wobei Personenstrukturen am besten an Gemeinschafszielen  
erkennbar sind, welche entweder eine Person oder auch ein Inhalt sein  
koennen.



> Ich fand es mies, jemandem, was auch immer er getan haben mag, damit
> zu drohen, sein RL anzugreifen. Das habe ich auch zum Ausdruck
> gebracht.


Reine Propagandatechnik ist bereits Deine absurde "Argumentation", dass  
Eure Angriffe erlaubt sind, da sie in irgendeinem Nicht-RL stattfinden,  
wobei die Herrschaft in diesem Nicht-RL-Bereich ja Euer ganzes Ziel ist,  
waehrend eine sinnvolle Gegenwehr verboten sei, da das ein anderer  
"verbotener Bereich" sei. Aber gut, das darf ja wohl jeder sehen, wie er  
will: Dann nimm zur Kenntnis, dass mein Netzanschluss bei mir zum "Real  
Life" gehoert, weshalb er also ebenso tabu ist, wie das, was Du fuer Dein  
oder anderer Leute "Real-Life" haeltst. Und wer einen miesen Angriff  
irgendwo in meinem "Real-Life" durchfuehrt, der kann mit einem  
Gegenangriff in seinem "Real-Life" rechnen und zwar nicht da, wo ich wenig  
Aussichten sehe, sondern gute. Deine RL-Definition trifft auf mich nicht  
zu. Ich bin hier ganz real und betrachte dies hier als oeffentliches und  
reales Medium und nicht als Eure Hauspostille.

> >> Ich sollte das wissen,

> >Und ich sollte Dir glauben?
>
> Genau.

Das solltest Du nicht erwarten. Es ist nicht so.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 16 17:28:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 16 Feb 1999 17:28:00 +0100
Message-ID: <7Ax41IuabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Ap0YXwqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c8975a.8620373@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 33


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!

> Konsequenzen fuer Dich: schlimmstenfalls Verlust des Providers. Du
> haettest am selben Tag noch einen neuen finden koennen.


Das waere normalerweise so. Bei mir wuerde ein providerwechsel aber sofort  
propagandistisch ausgeschlachtet werden. Das geschah auch bei der Aktion  
gegen meinen Provider bei der Vision-Box selbst. Dort wurde dem Sysop  
vorgetragen, dass ich zuvor bei meiner vorherigen Box, der BBrandes  
"rausgeflogen" sei. Da hatte der Hetzer aber Pech, denn mein Vision-Sysop  
war selbst bei der BBrandes und diese hatte den Netzbetrieb eingestellt  
und die Vision hatte viele User der BBrandes uebernommen. Auch in der  
Oeffentlichkeitspropaganda wurde das ab und zu verwendet. Daher kann ich  
mir keinen Providerwechsel erlauben.

Ach ja: Die Vision geht Ende des Monats aus dem IN-BRB zu einem anderen  
eigenen Provider und ich gehe mit der Vision mit, es liegt also wiederum  
nicht an mir.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 16 17:30:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: An Antje Schulte war: Re: Wiederholung
Date: 16 Feb 1999 17:30:00 +0100
Message-ID: <7Ax41yJabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7At0a3ZqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c89740.8594238@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 31


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: An Antje Schulte war: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 14 Feb 1999 23:17:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Eine kleine Frage: Gegen wen wird denn mehr gehetzt und gelogen, als
> >gegen mich?
>
> Wer hat denn hier das mit Abstand groesste Postingvolumen? Und wer
> verbreitet (neben Mallits, das ist echte Konkurrenz) die extremsten
> Thesen? Ich verrate es Dir: Du.


Und wohl gut 75% davon entfallen auf die Abwehr Eurer konzertierten  
Personenhetze. Mir waere ein anderes Verhaeltnis durchaus lieber.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 16 17:34:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: An Antje Schulte war: Re: Wiederholung
Date: 16 Feb 1999 17:34:00 +0100
Message-ID: <7Ax42Kw5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Ap0Z0w5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c89708.8538261@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 41


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: An Antje Schulte war: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> >> >Provider veroeffentlichte,
> >> ...und damit mal wieder gegen alle Benimmregeln des Usenet
> >> verstiess...
> >Dagegen hatte Kolthoff verstossen, indem er meinem Provider
> >Luegengeschichten erzaehlte.
>
> Dass Kolthoff angeblich auch gegen Regeln verstossen hat, rechtfertigt
> noch nicht, dass auch Du das tust. Oder erzaehlst Du den netten Herren
> in den gruenen Anzuegen auch "Aber der da vorn ist auch bei Rot
> druebergefahren"?

Wir sind nicht bei rot ueber die Ampel gefahren. Wenn zwei ueber eine rote  
Ampel fahren, fehlt es am zwischenmenschlichen Bezug. Er hat aber mich  
angegriffen und ich habe mich deshalb gegen ihn verteidigt. Und  
organisierte Verleumdungsaktionen bei Providern sind eine Angelegenheit,  
die das Netz insgesamt angeht und fuer die kein Datenschutzrecht bestehen  
kann, welches den Machtzuwachs solcher Kreise erweitert.

> >Oder ist sowas bei Dir im Sinne der Benimmregeln? na, ich kann mir Eure
> >Regeln dazu schon vorstellen.
>
> Nur raus damit. Und wer sind wir?

Ihr.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 16 17:50:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 16 Feb 1999 17:50:00 +0100
Message-ID: <7Ax42sRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Ap0YXwqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c8975a.8620373@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 94


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> Nun, Du bringst mich offenbar mit Leuten in Verbindung, die Dir ans
> Leben wollen.

Nicht uebertreiben! Niemand wollte mir wirklich ans Leben. Solche  
Drohungen sind reine Terrorspiele, eben Psychoterror, ohne  
Vollzugsabsicht. Das waren gewiss nicht solche Kaliber, die sowas dann  
auch wirklich machen. Die zweite Drohung nahm ich bereits nicht im  
Mindesten mehr ernst.

> >Nein. Ich finde, dass solchen Leuten dann der Zugang zum Netz versperrt
> >gehoert, wenn sie das nicht auf dafuer eingerichtete Flameforen
> >beschraenken koennen, sondern das gesamte Usenet mit ihrem Gift
> >verpesten.
>
> Dann musst Du leider auch raus, oder wie willst Du die Nazi-Sprueche
> Krieger gegenueber einstufen? Die staendigen Sticheleien ueber meinen
> Job und meine Person? Du bist verdammt giftig, Norbert. Aber das
> stoert mich absolut nicht.


Bei ihm ist es so, dass ich ihn nicht fuer einen Nazi halte. Aber er hatte  
mit dieser "Methode" begonnen und ich nahm das dann an und auf. Von ihm  
weiss ich aus privater Diskussion, dass er erhebliche Bedenken gegen das  
Christentum hat. Meinetwegen. Aber er selbst wollte in das Spielzimmer mit  
den Nazi-Keulen, also ging ich mit.

> >Hier weisst Du ganz genau, dass Du c) und d) mal eben vertauscht hast!
>
> Deine Andeutungen gingen schon Tage vorher in diese Richtung.


Andeutungen einer Gegenwehr machte ich erst nachdem sie den  
Providerangriff begonnen hatte. Benenne genauer die erste Andeutung  
meinerseits, auf die du dich beziehst.

> >Nein. Ich habe gar nichts nach draussen verlagert, denn ich blieb beim
> >Drohen.
>
> Schoen, dass Du zugibst, sie bedroht zu haben. Wie nett von Dir. Was
> fuer eine ueberaus angemessene Reaktion, oder wie siehst Du das?

Nachdem sie ihrerseits nicht nur gedroht sondern konkret mit ihrem ganzen  
Verein angegriffen hat, empfand ich eine Drohung meinerseits gegen sie  
durchaus angemessen, ja.

> >Hingegen hatte sie eine Verlagerung vorgenommen, indem sie, die
> >Radikalhetzerin in Person, vom Hetzen dazu ueberging mit massiver
> >Einschuechterung und mit Anhang meinen Provider zu bedrohen und der
> >wurde schwer bedroht.
>
> Leib und Leben? Oder was?

Nein. Anwaelte und Klagen.
Und das war nicht ganz ohne Einschuechterungswirkung.


> >Woher weisst Du denn, wer nicht Mitglied bei Scientology ist?
>
> Woher willst Du wissen, dass sie es ist?

Woher willst Du wissen, was sie nicht ist?

> >Du wirst mir vielleicht zugestehen muessen,
> >dass ich meinen Netzanschluss als Bestandteil meines "RL" ansehe, ich
> >schaffe es irgendwie nicht, ihn als irreal zu betrachten.
>
> Du negierst den allgemein ueblichen Sprachgebrauch - mal wieder. Das
> aendert nichts.

Das ist Dein Sprachgebrauch. Fuer Etliche ist das Netz Teil der Realitaet.

> >Warum luegst und luegst Du
> >nur so voellig ohne Skrupel?
>
> Warum missverstehst Du mich nur staendig?

Ich missverstehe Dich nicht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 16 18:04:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Bekifftes [was: Re: Wiederholung]
Date: 16 Feb 1999 18:04:00 +0100
Message-ID: <7Ax43PrLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c896e4.8501826@news.ruhr-uni-bochum.de> <36ebc21c.31525672@news.berlin.sireco.net>
Lines: 52


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Bekifftes [was: Re: Wiederholung]

Hallo Claus!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> >Nun, wenn er [Norbert; CO] diesmal keinen Rueckenwind bekommt,
>
> Wird er von mir nicht erhalten, weil er in jenem Rührstück keineswegs
> das Unschuldslamm war, als das er sich gern hinstellt. Du aber auch
> nicht, weil auch von Dir mit gezinkten Karten gespielt wird. Hätteste
> den Mund gehalten, wäre die Sache jetzt abgefressen.
>
> [Arbeitgeber:]
>
> Norbert hat erst mit Denunziation beim Arbeitgeber gedroht, nachdem
> die Beschwerde bereits drei Tage raus war (die btw mit keinem Wort
> diese Problematik anschnitt, die ja angeblich absehbar war). Im
> Gegensatz zu Dir habe ich nochmals DN besucht und mich durch Norberts
> Postings gequält - und habe nicht einen Hinweis auf eine frühere
> (möglicherweise versteckte) Drohung in diese Richtung finden können.
> Da Du die Behauptung aufrechterhältst, wäre es langsam mal Zeit,
> Fakten beizuführen.
>
> [Keine Auswirkungen auf's RL (jenseits des Usenets) von Seiten der
> Beschwerdeführer beabsichtigt oder angedroht:]
>
> Nachweislich falsch. In  vom 09.08.98
> steht drei Tage, bevor Norbert sein Denunziantentum androht:
>
> Sollte Brandenburg nicht reagieren, werde ich mich an IN Deutschland
> wenden und langsam auch meinen Anwalt hinzuziehen. Holger hat nicht
> unrecht, ich war viel zu geduldig. Vielleicht ist es noetig,
> endgueltig gerichtlich feststellen zu lassen, ob Du einen Jagdschein
> hast oder fuer Deine Hetzereien gegen andere endlich einmal die
> Verantwortung uebernehmen musst.
> [/Zitat]


Ich danke fuer diese muehsame Aufarbeitung. Das hat mir selbst wohl gut 2  
Stunden Arbeit erspart.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 16 18:14:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: RTL + Operation Phoenix
Date: 16 Feb 1999 18:14:00 +0100
Message-ID: <7Ax44NWLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <7AgvmLVqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7At1L07qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 366

Bezug:
Empfaenger : /DE/ALT/PARANORMAL, /DE/ALT/UFO
Antwort in : /DE/ALT/TEST, /DE/TEST
Absender   : st.schneider@gmx.net  (Stefan Schneider)
Betreff    : Re: RTL + Operation Phoenix
Datum      : Mo 15.02.99, 23:06  (erhalten: 16.02.99)
Groesse    : 734 Bytes
----------------------------------------------------------------------



> --> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> [irgendwas in de.alt.paranormal,de.alt.ufo]
>
>
> Ist Dir die Spielwiese zu ungemütlich geworden? Oder was
>
> soll der neuerliche Versuch bedeuten, eine weitere Gruppe
>
> zur Beschäftigung mit Deinen wirren Thesen zu beschäftigen?
>
> Es wäre angebracht, wenn Du Dich nach de.alt.paranormal
>
> verpfeifen würdest, da dort Deine Artikel noch ma ehesten
>
> gut aufgehoben wären.
> Ich habe allerdings ein f'up auf eine passendere Gruppe
>
> gesetzt. Da kannst Du Dir ansehen, ob Deine Header in
>
> Ordnung sind.
> mfg
>     Stefan


Im Anhang folgen einige Texte aus de.alt.ufo vom heutigen Tage. Ich  
koennte jeden Tag jede menge davon zusammenstellen. Es geht mir nicht  
darum, selbst ueber diese texte zu klagen, denn ich gehoere hier nicht zur  
selbsternannten Ordnungspolizei und bin fuer Flexiblitaet in den Foren. Da  
Du aber zu dieser Polizei gehoeren moechtest, bitte ich um Hinweis auf  
Deine entsprechenden Ordnungsbemuehungen aufgrund der nachfolgenden  
Texten. Ich konnte diese nicht auf Anhieb finden, nehme aber an, dass sie  
vorhanden sein muessten, wenn es dir hier um Ordnung geht und nicht um die  
selektive Personenbekaempfung.

Ueberdies waere ich Dir dankbar, wenn Du Dich Deinerseits so weit an  
Ordnung halten wuerdest, dass Du ein Reply auf einen mich betreffenden  
Vortag nicht per F'up im Langowski-Stil vom Ort Deines Auftretens weg ins  
"Nirvana" de.test abzulenken versuchst, sondern ein Erwidern auf Deine  
Hetze an Ort und Stelle ermoeglichst.



Die Texte:



Empfaenger : /DE/ALT/GRUPPENKASPER, /DE/ALT/UFO
Absender   : mico@gmx.net  (Michael Coslar)
Betreff    : Re: Endlich hat diese NG ihre offzielle Maßeinheit
Datum      : Mo 15.02.99, 21:20  (erhalten: 16.02.99)
Groesse    : 1085 Bytes
----------------------------------------------------------------------
Jakob Krieger  wrote in article
<7Aw41E$7wUB@lm210.link-m.DE> ...

> > > > > > > Definition: 1 dag ist die Menge Quatsch, die ein DAU pro
> > > > > > > Minute verzapfen kann.
> > > > > >
> > > > > > :o))))
> > > > >
> > > > > Und 1 Mallits = 20 DAG, 1 Marzahn = 12 Mallits.
> > > >
> > > > Auf der nach oben offenen Richter-Skala.
> > >
> > > Lass mich raten: du meinst den Eurofighter-Richter, ja?
> >
> > Natuerlich. Das war mir aber zu selbstverstanedlich, um es extra zu
> > erwaehnen.
>
> Nun - da der ja schon lange aphon ist, kennt ihn nicht mehr jeder -
> schade eigentlich.

Jau, das ist wirklich schade, obwohl er vor ein paar Tagen wieder mal
aufgetaucht ist.

Der sollte eigentlich zur Allgemeinbildung eines jeden Usenetties gehoeren.


mico

--
Amateur Science-Fiction Collection  | Vom 'Millenium Team' jetzt online:
http://www.eics.com/mico/           |    "Realitaeten"
------------------------------------+    "Die Junggesellenmaschine"
                                                (beides perfektioniert)
Empfaenger : /DE/ALT/PARANORMAL, /DE/ALT/UFO
Absender   : amschu@gmx.net  (Antje Schulte)
Betreff    : Re: Kein Bibelcode in WAL?
Datum      : Mo 15.02.99, 22:01  (erhalten: 16.02.99)
Groesse    : 506 Bytes
----------------------------------------------------------------------
On Sat, 13 Feb 1999 13:20:35 GMT, kajott@gmx.de (Klaus Jurenz) wrote:

>On Sat, 13 Feb 1999 08:58:51 +0100,
>"Steffen" 
>wrote in message <7a3bjl$50b$1@apain1.apa.at>:
>>In den letzten tausend Jahren nicht, aber davor gab's Änderungen genug.
>>Somit kann der Bibelcode gar nicht funktionieren (jedenfalls nicht so wie
>>ein gewisser Drosnin
>>das versteht)
>Er hat "JEHOVA" gesagt!!!!!  ;-)

Ich haette dann gern eine Tuete Kiesel und noch einen grossen flachen.

Antje

Empfaenger : /DE/ALT/PARANORMAL, /DE/ALT/UFO
Absender   : amschu@gmx.net  (Antje Schulte)
Betreff    : Re: An Michael Coslar war: Re: an Antje Schulte
Datum      : Mo 15.02.99, 22:03  (erhalten: 16.02.99)
Groesse    : 195 Bytes
----------------------------------------------------------------------
On Sun, 14 Feb 1999 23:00:00 +0000, j.krieger@link-m.de (Jakob
Krieger) wrote:

>Nein, ich und unrecht haben? Noch dazu automatisch? Hoer mal...

Was denn? Immerhin bist Du Bayer!

Antje
Empfaenger : /DE/ALT/PARANORMAL, /DE/ALT/UFO
Absender   : amschu@gmx.net  (Antje Schulte)
Betreff    : Re: An Michael Coslar war: Re: an Antje Schulte
Datum      : Mo 15.02.99, 22:04  (erhalten: 16.02.99)
Groesse    : 390 Bytes
----------------------------------------------------------------------
On Mon, 15 Feb 1999 13:44:47 +0100, mico@gmx.net (Michael Coslar)
wrote:

>Antje Schulte  wrote in article
><36c7d681.319608@news.ruhr-uni-bochum.de> ...

[...]
>> Deine Behauptung, ich sei nun unsternblich,
>> natuerlich nicht, weil es ja Alexander war, der meinen Namen ins
>> Subjekt genommen hat.
>GRMBL



HA HA!



Antje
Empfaenger : /DE/ALT/UFO
Absender   : josef.mallits@magnet.at  (Josef Mallits)
Betreff    : Re: Mondflagge - moona.gif (0/1)
Datum      : Mo 15.02.99, 23:58  (erhalten: 16.02.99)
Groesse    : 3408 Bytes
----------------------------------------------------------------------

Philip schrieb in Nachricht <36c80366.0@news.ginko.net>...
>Josef Mallits  schrieb in Nachricht
>7a704v$jou$1@orudios.magnet.at...///
>>
>>Philip schrieb in Nachricht <36bcf957.0@news.ginko.net>...
>>>>>>Mit dem Hut in der Hand, kommt man durchs ganze Land!
>>>>>Klatsch den Mallits an die Wand dann ist das Leben voller
>>>>>Glanz.
>>>>So reichen wir uns uns're Hand, denn Mallitz hat nen
kleinen...
>>>>
>>>>*LALALALALALAALAALALA*
>>
>>>>Was denn? Was meinst du mit Lalala? Du wolltest doch
>>>>bestimmt was anderes sagen! Ich will wissen was! Nu
>>>>mach schon! Was war es denn?
>>>>Rede! Nu spann uns nicht auf die Folter. Och Bitte.
>>>>Hab dich nicht so.
>>>Was wolltest du sagen?
>>******************************
[--]
>>>HÖHÖHÖ...Gott ist das scheisse.
>>
>>Du hast wohl soeben vor lauter lachen in Deine Windel gemacht?
>
>Ja, genau. Gut erkannt.

Gell!
Ich brauch nur eine passende Witzfigur, dann haben nicht nur
seine
Freunde, sondern auch die Witzfigur selbst immer etwas zu lachen.
(Was ein richtiger dummer August ist, der lacht über seine
eigenen
Späßchen am lautesten, nur sollte es dabei nicht in die Hose
gehen)
[(Galgen)-Humor ist, wenn man trotzdem lacht.]
>
>>"Mami"*) rufen, die bringt das schon wieder in Ordnung.
>>(Das hat meine Mami auch immer in Ordnung gebracht,
>>als ich noch ein soo kleines Baby war).
>
>Welcher Krieg war das?

Keiner, bei uns ging es immer friedlich zu!
Du kennst wohl Deine Kinderstube nur als Kriegsschauplatz?
>
>>*) Falls Du "Mami" noch nicht sagen kannst, genügt in
>>Deinem Fall auch:
>>>[BlaBlaBlaBlaBla] und >Bla Blabla Blablablabla.)
>>********************************
>
>Ich kann kein Österreichisch.

Das ist doch hochdeutsch!
Ich stelle fest:
Du kannst ja nicht mal Deine eigenhänig geschriebenen
postings erkennen. Wie ist das nur möglich?

Grüb'l, grüb'l...........

Ahaa:
Auf's Schreiben ganz versessen,
hast Du gedrückt die Tasten,
nun hast Du's schon vergessen,
weil leer ist Dein Hirn-Kasten

>>und will sich nun in Deiner Babysprache, (in dichterischer
>>Art, weil ihr nun ja schon groß seid), mit Dir unterhalten.
>
>Echt?


Natürlich, weil:

>>>>*LALALALALALAALAALALA* reimt sich ja mit
>>>[BlaBlaBlaBlaBla]Bla Blabla Blablablabla.)
[--]
>>Bist Du nun von Deiner Folter erlöst?:-)
>
>Dumme Frage, du bist doch noch hier.


Du ja auch!
Bei der Gelegenheit möchte ich Dich gleich ersuchen, auch
weiterhin so blöd zu posten, sonst bin ich ja bei Deinen
Freunden bald *unten durch*, weil ich sonst keine soo lustigen
Re's. mehr schreiben kann.
(Dazu brauche ich ja immer):

Ein kleines Idiot'l,
ich geb' es offen zu:
lieber ist mir ein großer Trottel,
einer so wie Du! ;-o)

Ich schreibe solch'n Mist,
(wie Ihr eigentlich ja immer),
auch nur, weil grad Fasching ist,
sonst würd' es immer schlimmer
mit uns Beiden,
und wir könnten uns nicht leiden.

Ich, an Deiner Stelle,
würd' nicht mehr so blöd posten,
(zum Gaudium der Andern!),
sondern lies' sie selber kosten,
wie's schmeckt,
wenn man selbst davon betroffen,
und überall aneckt.

Zum Abschied
Phili pussi,
damit Du mir nicht weinst.
und schreibe ruhig weiter,
wenn Du meinst!

Refrain:
Ich schreib nur solchen Mist,
über Philip, den großen Dodl,
nur weil grad Fasching ist,
und jodl:
LALALA und BlaBlaBla......

Dein Freund Josef



Empfaenger : /DE/ALT/UFO
Absender   : josef.mallits@magnet.at  (Josef Mallits)
Betreff    : Re: Der Mond ein UFO? Was haltet ihr davon?
Datum      : Di 16.02.99, 00:01  (erhalten: 16.02.99)
Groesse    : 603 Bytes
----------------------------------------------------------------------

Michael Coslar schrieb in Nachricht ...
>Josef Mallits  wrote in article
><79cbor$kui$2@orudios.magnet.at> ...

>> Deshalb schlage ich nun vor, daß alle welche hier schreiben,
>> eine Zeilenbreite von 70 Zeichen pro Zeile einstellen.
>> Dann dürfte es dieses Problem nicht mehr geben.

>Ich schlage vor, Du schaffst Dir einen vernuenftigen Newsreader
>an. Dann gibt es dieses Problem auch nicht mehr.
*******************
Hallo Michael,

was ist ein vernünftiger Newsreader, wo bekommt man ihn,
und vor allem: wie teuer ist so etwas?

MfG, Josef







Empfaenger : /DE/ALT/UFO
Absender   : adamczyk@uni-duesseldorf.de  (Adam Kuba Adamczyk)
Betreff    : Re: Bekifftes
Datum      : Di 16.02.99, 00:45  (erhalten: 16.02.99)
Groesse    : 1147 Bytes
----------------------------------------------------------------------
Rolf Kuenne  wrote:

> >[...] Aber ich bin selbst SYSOP bei einem Provider, [...]
>
> Sorry für das völlig aus dem Zusammenhang gerissene Quoting, aber
> diese Aussage kann ich angesichts von
>
> >Subject: Re(2): Re(2): Bekifftes [was: Re: Wiederholung]
>           °°°°°°°°°°°°            °                     °
> kaum glauben. Und es wäre nett, wenn du deinem Neuigkeitenleseprogramm
> bei Gelegenheit mal beibiegen könntest, was RfC 1036 zum Thema
> References:-Header zu sagen hat. In welcher Form Subject-Änderungen
> durchgeführt werden sollten, kannst du in der Netiquette nachlesen.

Und ich sage nur... FirstClass...
Und ich sage nur iWorld...

Und ich sage nur "Hallo Fritz!"...

Und dann denke ich "FirstClass?" Kann man wirklich soviel Geld fuer
Internetdienste ausgeben und dann doch nur Scheisse bekommen?

Und dann denke ich "Was denkt der nur von mir? Glaubt der die
Duesseldorfer wuerde er nie los?"


Und dann denke ich "mich versteht wohl eh keiner mehr hier..."
> f'up2 ... ja, wohin bloß? Erst mal zu mir.

Ja, und ich Ferkel... Naja, wie auch immer.


--
---< Argh >---

X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 16 21:29:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 16 Feb 1999 21:29:00 +0100
Message-ID: <7Ax44ro5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7At0$6bLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36C8A284.BE8DD8D5@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 307


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Michael!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hallo Norbert!
>
> > > > > Sie führt zu keiner Veränderung der Vergangenheit - in keiner
> > > > > Weise.
> > > > Richtig.
> > > Aber ich weiß nicht, ob das "keine Veränderung" in Deinem Sinne ist.
> > > Ich glaube, eher nicht.
> > Keine Veraenderung ist keine Veraenderung.
>
> Es ist ein Unterschied, ob keine Verändeurng passiert, weil sie
> physikalisch ausgeschlossen ist - oder weil eine andere "Macht" sie
> verhindert.

Von den Gruenden her schon, im Endergebnis aber nicht.

Rein physikalisch-technisch koennte man alles Moegliche per Zeitreise  
anstellen, wenn man diese Technik besaesse, aber rein physikalisch- 
technisch haetten wir diesen Planeten auch schon laengst in eine  
Atomwueste verwandeln koennen. Haben wir aber nicht. Es gab Ueberlegungen,  
die uns zumindest bisher daran hinderten. Da eine Zeitreise, wenn sie  
moeglich ist, wahrscheinlich nicht "unabhaengig" erfolgt, so wie Regen  
oder Stuerme ohne unseren Willen kommen, sondern nur mit Willen zur  
Anwendung einer High-Tech, ist Wille hier das Wesentliche, waehrend  
Technik und Physik nur die Moeglichkeit bilden, aber keine Handlung  
bewirken. Daher ist es falsch, sich alles Moegliche auszudenken, was  
geschehen koennte, sondern man muss sich bei solchen Ueberlegungen auch in  
den Willen derer hineindenken, die so etwas tatsaechlich machen koennten.  
Alles, was dazu gedacht wurde ueber moegliche veraenderung der Zeit, der  
Vergangenheit, muessen gerade die durchdenken, die es tatsaechlich koennen  
und nur deren Wille bestimmt das Geschehen und selektiert das  
Tatsaechliche aus dem technisch Moeglichen.

Erste Ueberlegung wird immer sein: Veraendern wir die Vergangenheit?

Sagt man ja, so koennte befuerchtet werden, dass sich dann auch die  
Gegenwart veraendert oder gar aufloest, die gedanken sind bekannt.

Folglich waere der besonders vorsichtig, der mit sich und seiner Gegenwart  
so ausreichend einverstanden ist, dass er da nichts gefaehrden moechte.

Wer aber hoechst unzufrieden ist, der wuerde eher einfach mal den Versuch  
wagen, weil er den verlust dieser Gegenwart nicht fuerchtet, die er ev.  
fuer sich eh verloren sieht und er koennte hoffen, dass sich die Gegenwart  
ja vielleicht sogar irgendwie fuer ihn verbessern liesse. das Motto waere,  
dass es nichts zu verlieren gibt. Und dann macht der das. ich nenne den  
den Negativen, es passt ja.

Die Positiven hingegen wohl einfach zu neugierig sein, aber eben doch sehr  
vorsichtig. Wenn sie zeitreisen, dann werden sie versuchen, moeglichst nur  
zu beobachten. Um mal ein Beispiel zu nennen. So mit einem nicht  
sichtbaren Beobachtungssatelliten im Jahre 0 oder so. Nun nehmen wir mal  
an, dass es soweit kommt, dass diese jetzt jenen Negativen beim "Aendern"  
sehen. Sie sehen eine Vergangenheit, die eigentlich unzulaessig ist und zu  
einer anderen Gegenwart fuehren muesste. Dann sehen sie aber, wie da  
andere Zeitreisende kommen, die diese Unzulaessigkeiten beseitigen und  
sozusagen den Zeitverlauf sichern, der tatsaechlich hinter uns liegt.  
Theoretisch koennten sie das selbst sein. wenn sie es nicht selbst sind,  
dann werden sie vielleicht einfach nur weiter beobachten und studieren  
ohne zu Wirken und gar nichts tun. Aber irgendwann kommt ja die  
"Sendezeit" derer, die da korrigierten, sagen wir mal 300 Jahre spaeter.  
Nun ist alles bestens beobachtet und studiert und man konnte anhand des  
Gesehen sogar die Sendezeit ziemlich gut ermitteln. Und wenn diese Zeit  
kommt, dann stellt sich erneut diese Vergangenheitsfrage, nun aber  
andersrum und sie lautet: Also wenn WIR von JETZT kommend da in der  
Vergangenheit unsere Vergangenheit sicherten, das aber JETZT nicht auch  
wirklich "passend" tun, was dann? Wird dann ev. der Gegeneingriff  
ungeschehen fuer uns, werden dann die Aenderungsversuche unbehindert  
wirksam und aendert sich unsere Gegenwart deshalb, weil sich unsere  
Vergangenheit aendert, wenn wir nun unseren Part in der hinter uns  
liegenden Vergangenheit verweigern? Diese Leute muessten nun befuerchten,  
dass sich Vergangenheit und Gegenwart genau dann aendern, wenn sie nun  
*nicht* durch die Zeit reisen und nun auch dort wirken.

Ich denke, sie werden es tun. Durch das vorherige Beobachten (= das  
allsehende Auge Gottes, auch in der 1-Dollar-Pyramide) haben sie sogar  
eine ausgezeichnete Anleitung und im Laufe der zeit duerfte auch die  
Erkenntnis gereift sein, dass man in Wirklichkeit gar nichts "falsch"  
machen kann, selbst wenn das auch daran liegt, dass man es gar nicht will.  
Na und dann geht's los.

Sie werden nur zwei Interessen haben: Erforschung ihrer Vergangenheit und  
unbedingten Erhalt derselben. Aus ihrer Sicht ist das auch gut. Es ist  
logisch. Damit stehen sie dann aber etwas jenseits von Gut und Boese einer  
Vergangenheit, die sie aufsuchen. Denke, Du waerst jetzt an ihrer Stelle!
Wuerdest Du zum Beispiel den 2. Weltkrieg verhindern, der ja fuer die  
betroffenen boese war, wenn es Deine eigene Gegenwart aufloesen koennte,  
Die Du liebst? Nein, Du wuerdest entweder gar nichts zun oder nur das  
Wenige, von dem Du weisst, dass es auch zu dem gehoert, was gewesen ist.  
Du wuerdest dafuer sorgen, dass dieser Krieg genau so verlief, wie er  
verlief. Du wuerdest das Gut und Boese dieser Zeit zwar voll mitempfinden,  
doch wenn der erste Zeitaenderer da rumschwirrt um Hitler 1937 zu toeten,  
dann wirst Du ihn sogar daran hindern, denn er tut es ja nur, um dir deine  
Gegenwart wegzuhauen, die du erhalten sehen willst. Du hast eine dich sehr  
bindende Perspektive.

Und wenn du siehst, wie der Zeitaenderer dann 1945 diesen Hitler da abholt  
und in eine andere Zeit bringt, dann wirst Du ihn das machen lassen, wenn  
es nunmal zu deiner Vergangenheit gehoert. Und Du wirst schauen, wo der  
wieder reinkommt in die Zeit. Und wenn das 1999 ist, dann wirst Du auch  
nichts machen, es sei denn Du hast erkannt, dass die Menschen von 1999  
eine kleine Hilfe der Bewahrer ihrer Vergangenheit erhielten. Wenn es die  
gab, dann gibst Du sie.

Und was denkst Du, wer in so einem Modell gewinnt? Der ziemlich  
unueberlegte Zeitaenderer, oder der bedachte, beobachtende, vorsichtige  
Zeitbewahrer? Wer wird staerker sein und die bessere Technik fuer alles  
haben? Und wer wird unterliegen und es durch eine eigene Zeitreise  
vielleicht sogar wissen, was ihn nur immer hektischer und verzweifelter  
aber auch immer boesartiger machen wird um es doch noch und immer  
unbedingter irgendwie anders kommen zu lassen. Immer mehr irgendwie. Nur  
eine winzige Aenderung koennte dem Aenderer genuegen doch immer wieder  
sieht er, dass er gehindert wird, wo er nicht soll, und dass er, wenn er  
konnte, nur deshalb nicht gehindert wurde, weil er nur dachte, dass er da  
aendert und vielleicht sogar mit Zunkunftshilfe in diesem Denken  
gefoerdert wurde und getaeuscht wurde, damit er das Boese tut, das immer  
nur das Gute schafft. Das wuerde ihn immer wuetender machen.


 Offb 12,12 Darum freut euch, ihr Himmel und die darin wohnen! Weh aber     
 der Erde und dem Meer! Denn der Teufel kommt zu euch hinab und hat einen   
 großen Zorn und weiß, daß er wenig Zeit hat.






> > Wenn Du zum Beispiel in der unveraenderlichen
> > Vergangenheit mal im Jahr 1100 warst und im Jahr 2010 findet Dein
> > Aufbruch statt, dann ergibt das keine Veraenderung in 1100.
>
> Natürlich nicht.

Gut.

> > Wenn Du aber im Jahr
> > 1100 warst und aus dem Jahr 2010 kamst und nun im Jahr 2010 *doch
> > nicht* gingest, dann waere das eine Veraenderung, weil Du ja dann auch
> > nicht mehr im Jahr 1100 aus dem jahr 2010 gekommen sein kannst.
>
> Tja, jetzt hast Du das Paradoxon der Zeitreise erfaßt.

Das war die Voraussetzung dazu, es auch loesen zu wollen. Dazu benoetigte  
ich den Faktor des Willens in den Ueberlegungen und die Reduzierung des  
wilden Moeglichen auf das moegliche Tatsaechliche. Das war ein schwieriger  
Prozess.


> > Und das ist eben unmoeglich.
>
> Stimmt - von unserer Logik her gesehen. Aber scheinbar ist es machbar.
> Und nun?

Dann ist die Frage, ob das Machbare auch tatsaechlich gemacht wird oder  
wohl eher nicht. Und dann wird das scheinbar Machbare wieder unmachbar.

> > Du waerest unveraenderlich deshalb im Jahr 1100 gewesen, weil
> > Du das im jahr 2010 auch so wollen und tun wirst, obwohl es natuerlich
> > rein theoretisch nicht wollen koenntest.
>
> Richtig. Was bringt mich dann dazu, trotzdem zeitzureisen? Eine Art
> "innerer Zwang"?

Deine eigenen Ueberlegungen. Man koennte es einen inneren Zwang nennen.  
Vielleicht auch Vernunft. Ganz egal. Wenn Du mal in 2010 in 1100 ankamst,  
dann ist das ja allein deshalb geschehen, weil Du es im Jahr 2010 so  
willst - oder ev. musst, denn in Deiner persoenlichen Reihenfolge bist Du  
ja *zuerst* in 2010 aufgebrochen und *danach erst* in 1100 angekommen. Wie  
solltest Du also in 2010 jemals etwas anderes wollen koennen. Das ist  
logisch ausgeschlossen, denn der Kausalzusammenhang bleibt bestehen.

> > Und wenn nun solche Leute zu der realen Moeglichkeit kommen, dann
> > koennten sie dementsprechend die Vergangenheit aendern wollen. Bis sie
> > dann merken, dass sie da nur Dinge tun, die schon zur Vergangenheit
> > gehoeren, was sie lediglich nicht wussten und dann verstehen, dass sie
> > lediglich eine noch offene aber unvermeidbar eintretende Ursache fuer
> > Vergangenes sind und waren.
>
> Du gehst aber prinzipiell von "Unwissenheit" aus, damit die Sache so
> klappen kann. Irgendwie halte ich das für ein schwaches Prinzip, da das
> eben nicht zwingend ist.

Es gibt Unwissen und falsche Ueberlegungen. Folglich kann es jemanden  
geben, der meint, dass man die Vergangenheit aendern koenne, und es  
deshalb versucht. Weil er ein Motiv hat. Fuer alles menschliche Tun ist  
die menschliche Psychologie nunmal sehr massgeblich.

> > Und wenn sie das merken, werden sie aufhoeren,
> > aber die Spuren liegen im Staub der vergessenen Geschichte und in
> > alten Schriften. Und dann kommt die Goetterdaemmerung und wir
> > verstehen, woher damals die Goetter kamen. Die guten Goetter, wie die
> > boesen.
>
> Schöne Theorie - aber offensichtlich so nicht möglich.

Warum?

> Aber ehrlich gesagt: Mir erscheint diese Theorie noch plausibler als die
> mit den Außerirdischen. Obwohl das letztlich nichts heißt. ;-)

Mir genuegt es schon fast, wenn sie dir wenigstens genauso plausibel  
erscheint, auf welchem Level auch immer. Doch wegen eben solcher  
Plausibilitaetsmoeglichkeiten habe ich die ganze Ausserirdischenfraktion  
mit allem was dran haengt am Hals.

> > > Dann sind die auch doof. Denn sie könnten in aller Ruhe zugucken und
> > > das Scheitern der Änderungswilligen beonachten.
> > Und wenn diese *deshalb* scheiterten, weil sie von einer anderen Macht
> > gehindert wuerden?
>
> "Wenn" - ist aber nicht nötig. Wie geschrieben: Du gehst von "Dummheit"
> aus.

Die Dummheit bestand dabei in dem Glauben, die Zeit veraendern zu koennen.  
Und dieser Glaube kann dadurch gefoerdert worden sein, dass dies als die  
letzte Alternative erschien. Der Strohhalm des Ertrinkenden.

> Die "wissenden" Widersacher schauen sich das Scheitern in Ruhe an - denn
> sie wissen, es kann nix geändert werden.

Nein. Sie muessten fuerchten, dass es nun doch eine Veraenderung oder  
zumindest Unvorherbares gibt, wenn sie einer gewesenen Wirkung durch  
Nichtstun nun die Ursache nehmen.


> > > Eine Änderung ist ja nicht
> > > möglich, deswegen das Verhindern der Änderung nicht nötig.

> > Eine Aenderung muesste aber eintreten, wenn die Verhinderer sich viele
> > tausend Jahre spaeter ploetzlich weigern, die ausstehende Ursache zu
> > sein.
>
> Eben nicht.

Wenn da eine vergangene Wirkung mit kuenftiger Ursache war, dann ergaebe  
sich ein Paradoxon, wenn man diese Zeitreise nicht antritt. Und es waere  
vielleicht vorsichtiger und klueger, das nicht riskieren zu wollen.

> > Aber sie koennen sich nur rein theoretisch weigern.
>
> Warum?

Weil die Aenderungsverhinderer deshalb damals eintrafen, weil sie es in  
ihrer Aufbruchszeit auch so wollen. Es kann also keine solche  
Aufbruchszeit geben, in der sie das nicht wollen, denn dann waeren sie  
nicht damals eingetroffen. Dieses fruehere Kommen und spaetere Gehen, das  
ist doch fuer sie selbst *eine* unzertrennbare Aktion. Nur fuer uns liegen  
Jahrhunderte oder Jahrtausende dazwischen und nur fuer uns gibt es dieses  
Dazwischen in diesem Sinne. Fuer sie aber nicht. Damals Ankommen und  
spaeter losgehen ist fuer sie ein Einheitliches und Untrennbares. Wir  
koennen das nur in der Theorie zerteilen, aber praktisch ist das  
unteilbar.

> > Denn da sie in der
> > Vergangenheit eingetroffen sind, haben sie auch im Momemt des
> > Aufbruchs den Willen dazu.
>
> Klar. Aber gerade das ist nicht zwingend.

Eben doch. Sonst waeren sie ja nicht eingetroffen. Aber es ist kein so  
"schicksalhafter" Zwang. Es ist ihr wie auch immer begruendeter Wille im  
Moment des Aufbruchs, der das Erscheinen in der Vergangenheit ja *danach*  
bewirkt in *ihrer* Reihenfolge. Nur fuer uns  ist es umgekehrt und wir  
sehen die Wirkung zuerst und nur wir koennen darueber nachdenken, was den  
wohl sei, wenn man nun fuer uns spaeter diese Ursache ausfallen liesse.  
Aber diese Gedanken sind ... Traueme ausserhalb der Logik.


> > Sie selbst verknuepfen ja zwei entfernte Zeitpunkte durch
> > sich selbst kann unmittelbar in *einem Moment* fuer sie, denn Aufbruch
> > und Ankunft sind ja eins. Daher kann es keinen Nichtaufbruch der
> > Zeitbewahrer geben. Es ist unmoeglich!
>
> Innerhalb Deiner Logik vielleicht.

Innerhalb meiner Logik sogar ganz bestimmt.

> Betrachte die Hypothese, daß - unter
> der mehr als gewagten Annahme, daß Zeitreisen in die Vergangenheit
> tatsächlich möglich sind - die Vergangenheit keinesfalls geändert werden
> kann.

Es ist ja meine Hypothese, dass sie keinesfalls geaendert werden kann.

> > Die Gruende sind gleichgueltig, aber sie werden es tun.
>
> Das ist mehr ein Postulat als Schlußfolgerung.

Es ist Teil meiner Logik, die versucht, den Willen tatsaechlich Handelnder  
mit zu beruecksichtigen.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 16 21:37:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 16 Feb 1999 21:37:00 +0100
Message-ID: <7Ax4508qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Ap0YXwqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c8adea.0@news.ivm.net>
Lines: 53


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7Ap0YXwqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> [zu Antje:]
> >> Solche Hetze wie Du betreibst?
> >Was soll das? Du hetzt. Seit Monaten.
>
>
> Marzahnsprech: Hetze = Wiederholtes sachliches konfrontieren mit Fakten,
> die Marzahns Thesen klar widerlegen.

Ist das eine Krankheit? Antje Schulte hat ganz eindeutig gelogen und  
verdreht, dass sich die Balken biegen. Und sie muss sehr besondere Gruende  
dafuer haben, denn "normal" ist das nicht zu erklaeren. Und bei Deinem  
Stuetzen solcher Luegen sieht das nicht anders aus.

> Leute, die Dinge nicht in Foren posten in die sie gehören gehören
> gesperrt?

Dann waeren die Foren leer. Konversation ist vielfaeltig und fuehrt vom  
Einen ins Naechste. Ich denke nicht, dass man das Inhaltliche zu eng sehen  
sollte und es ist ja jetzt schon Luxus geworden, wenn Text *ueberhaupt*  
noch Sachinhalt hat. Bei Dir besteht alles aus Personenbekaempfung. Ueber  
Ihaltsordnung koennte man nachdenken, wenn die Hetze ueberwunden wurde.

>
> Ui - nörrbörrt setzt das Usenet mit dem RL gleich - das erklärt
> einiges...

Komisch, dass hier immer dieselben Leute immer wie aus einem Mund  
sprechen. Sei es Luegen oder auch "Argumente" die so absurd sind, wie das,  
wonach das Netz hier kein "RL" sei und deshalb ihre Sonderregeln fuer  
"Nicht-RL" das Gesetz sind. Und trotz dieser Einmuendigkeit wollen sie  
ganz und gar nicht organisiert sein.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 16 21:40:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 16 Feb 1999 21:40:00 +0100
Message-ID: <7Ax45ax5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7At0$HRqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c8adeb.1@news.ivm.net>
Lines: 41


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> ><7At0$HRqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... Na ein Glueck, dass ich es eben
> >zitiert habe! Aber es ist aergerlich, dass man gegen Eure
> >Luegenspielchen alles parat behalten muss und alles immer wieder von
> >vorn bis in den letzten Winkel vorzeigen muss, damit ihr nicht mit
> >euren kleinen Luegenkartell durchkommt. Und daurch bekommen wir hier
> >eine Unmenge an eigentlich bescheurten Streitdaten, aber ich kann euch
> >ja nicht einfach luegen lassen, sonst glaubt's noch einer.
>
>
> Also, du möchtes ausdrücklich festgestellt haben, daß eventuelle Kinder
> von dir und ... wie hieß die Tusse doch gleich? Na, die Nazisse eben.
> Daß diese rein fiktiven Kinder nicht etwas im Ansatz schon
> besorgniserregendes haben?


Erstens hatten weder sie noch ich je die entsprechende Absicht und  
zweitens ist es seltsam aber informativ, dass ihr euch nicht ueber die  
"Nazisse" aufregtet, sondern viel lieber ueber den, auf den auch sie  
angesetzt war.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 16 21:42:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: An Antje Schulte war: Re: Wiederholung
Date: 16 Feb 1999 21:42:00 +0100
Message-ID: <7Ax4687abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Ap0XiTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c8adec.0@news.ivm.net>
Lines: 37


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: An Antje Schulte war: Re: Wiederholung

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7Ap0XiTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> [...]
>
> >> Wenn ja, dann such einfach mal in Nizkor nach Deinem Namen, was Du da
> >> alles an antisemitischer Hetze findest, sollte Dich eigentlich selber
> >> erschrecken.
> >Von wem? Wohl nicht von mir.
>
> Uuuuh - jetzt begibst du dich wieder mal auf *ganz* dünnes Eis. Deine
> Texte sind nach wie vor bei Nitzkor nachzulesen und du kannst sie im
> Nachhinein schönreden solange du willst - die Worte sind da.


Ja. Es ist der gesamte weg aufgezeichnet, ueber den ich mich 3 Jahre lang  
an den Kern der Dinge herangearbeitet habe. Und das ist auch gut so, denn  
so ist es nachvollziehbarer fuer andere. Dejanews ist phantastisch.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 16 21:46:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 16 Feb 1999 21:46:00 +0100
Message-ID: <7Ax46asqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Ap0Y0n5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <1dnakhr.xockd9y38vggN@isis55.urz.uni-duesseldorf.de>
Lines: 39


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Adam!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn  wrote:
>
> > > Ich sollte das wissen,
> >
> > Und ich sollte Dir glauben?
>
> Was genau erwartest Du von dieser Frage(frage ich mal gegen - auch wenn
> ich nicht gemeint war)? Wir koennten uns diese Frage natuerlich
> andauernd gegenseitig stellen...
> Klar sollst Du! Wenn Du nicht willst sag's bitte - dann werden wir Dich
> auch dementsprechend behandeln.


Oha. Wie werden "wir" denn dann jene behandeln, die mir nicht glauben,  
wenn das jetzt Pflicht oder Schutz vor Sonderbehandlung ist, dass man  
selbst man selbst einer Antje Schulte glauben *muss*?

Ich weiss aber, wie radikal und unverfroren sie luegt und daher glaube ich  
ihr gar nichts und zwar auch dann nicht, wenn ich es soll.

Nun behandelt mich mal entsprechend.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 16 21:52:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: RTL + Operation Phoenix
Date: 16 Feb 1999 21:52:00 +0100
Message-ID: <7Ax47AxqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <7AgvmLVqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7a697f$12v7@enews3.newsguy.com> <7aabca$mie$1@wuff.mayn.de>
Lines: 50


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: RTL + Operation Phoenix

Hallo Hugo!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On Sun, 14 Feb 1999 11:14:01 +0100, "CJoke" <42@cjoke.com> wrote:
> >
> >Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> >><7Aozl8WqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... Das ist eigenartig. 21:52 ist
> >>definitiv richtig, denn ich schrieb diesen Text, als die Folge bereits
> >>haette laufen sollen. Ich weiss nicht, ob es moeglich ist, dass da
> >>irgendein rechner auf Sommerzeit laeuft und das deshalb geaendert hat.
> >>Bei mir steht 21:52 und das ist auch richtig.
> >
> >
> >JaJa
> >
>
> Wo er recht hat, da hat er recht :-)
>
> > Von: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> > Betreff: RTL + Operation Phoenix
> > Datum: 11 Feb 1999 20:52:00 +0100
>
> heißt 21:52:00, nur in Greenwich war es da 20:52:00.


Das war dem "JaJa" ganz egal. Da ging es um Propagandaeffekte. Weil die  
Truppe organisiert luegt, muss versucht werden, das umzudrehen. Dazu  
werden selbst solche absurden sachen verwendet, wie dass ich also gelogen  
haben koennte, einen Text um 21:52 geschrieben zu haben, den ich um 20:52  
geschrieben haette. Als ob ich nicht auch 1 Stunde warten koennte, wenn es  
mir irgendwie wichtig waere, 1 Stunde spaeter zu schreiben.

Gedacht war das nur fuer die Oeffentlichkeit, denn "Jaja" sollte bedeuten,  
dass ich den Text schon um 20:52 schrieb und nur luegend behaupten wuerde,  
ihn um 21:52 geschrieben habe. Es geht dabei nicht um das Thema an sich,  
sie haben nur eine neue Offensive gestartet und da wird alles verwendet.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 16 22:21:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: An Antje Schulte
Date: 16 Feb 1999 22:21:00 +0100
Message-ID: <7Ax48V1abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Ap0Z0w5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 155


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: An Antje Schulte

Hallo Albrecht!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 14 Feb 1999 22:31:00 +0100, Norbert Marzahn wrote in
> <7Ap0Z0w5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> [...]
>
> >Es waren mehr als zwei. Eben eine Organisation. Doch als Kolthoff
> >meinen Provider mit dem Anwalt bedrohte, beschloss dieser
> >eingeschuechtert, mir keine weiteren Daten zu nennen.
>
> Nobbi fantasiert wieder mal. Weder wurde ein Provider bedroht, noch hat
> es irgendeinen Kontakt zwischen einem Anwalt und einem Provider gegeben.

Ein Kontakt zwischen Provider und Anwalt gab es nicht, jedoch wurde massiv  
juristisch gedroht. Eben das war die Bedrohung, unterlegt mit  
konzertierter Luege und ein Einschuechterungserfolg wurde auch zunaechst  
erreicht.

> In <6zjMO64abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> zitierte Nobbi netiquettewidrig
> (siehe unten) aus meiner Email an die IN-Domain:
>
> 	Sie wissen sicher, dass mit dem Verhalten des Norbert Marzahn der
> 	Straftatbestand der Verleumdung (§187 StGB) erfuellt ist;
> 	darueberhinaus waere auch ein zivilrechtlicher Anspruch auf
> 	Schadenersatz nicht ausgeschlossen.


Ich halte es nach wie vor richtig, dass kriminelles Handeln im Netz nicht  
unter Schutz vor Bekanntwerden gestellt werden darf. Ggfs. waere zu  
ueberdenken, ob eine entsprechend klarstellende Regelung erforderlich ist.  
Und diese Verleumdungsaktion von Organisierten war kriminell, denn  
Verleumdung ist verboten. Ich bin der Auffassung, dass der Schutz  
persoenlicher Daten dann nicht gefordert werden kann, wenn es sich um  
Daten handelt, die die Taetigkeit einer Organisation nachweisen, die mit  
illegalen Mitteln eine Machtposition im Usenet anstrebt, mit der sie  
unerwuenschte Schreiber virtuell liquidieren kann.




> >Es gehoert ja auch zur Strategie dabei, dass man mit mehreren Personen
> >den Anschein erweckt, "die Oeffentlichkeit" zu sein. Ein oder zwei
> >koennten bei sowas keinen Erfolg haben. es wird ja auch nichts
> >Konkretes als Beweis fuer irgendwas vorgelegt, sondern einfach von eben
> >mehreren Personen behauptet. Unter fuenf laeuft da nichts ab.
>
> Na so ein Zufall.
>
> 	Zu Deiner Frage, wer Dich von meinem Account aus als "fuerchterliches
> 	Arschloch" bezeichnet hat: dafuer kommen fuenf Personen in Frage.
> 	Hans J Kupka an A. Kolthoff in <341fd959.1199849@news2.wave.co.nz>
>
> Mehr dazu in: http://www.ping.de/sites/sisyphus/aloch.html

Was interessiert mich Dein Dialog mit Hans J Kuppka? Wenn er da fuenf  
Personen nannte, dann frage ihn nach seinen Gruenden. Bin ich jetzt mit  
jedem "verschwaegert", der mal fuenf gesagt hat? Aber wirklich  
bemerkenswert, was ihr so fuer Programme im Einsatz habt, um  
herauszufinden, wer alles mal fuenf sagte wenn ich fuenf sage. Wie weit  
wollt Ihr Euch eigentlich noch offenbaren? ich kann es manchmal nicht  
fassen, dass ihr zu glauben scheint, dass keiner merkt, was ihr fuer  
"seltsame Spiele" spielt.



>
> >> >Provider veroeffentlichte,
> >>
> >> ...und damit mal wieder gegen alle Benimmregeln des Usenet
> >> verstiess...
> >
> >Dagegen hatte Kolthoff verstossen, indem er meinem Provider
> >Luegengeschichten erzaehlte.
>
> Genau genommen, waren es Zitate aus Nobbis Postings. Aber bitte, wenn
> diese Zitate nunmehr als "Lügengeschichten" bezeichnet werden, dann
> nehme ich das erfreut zur Kenntnis.
>
> Wieder aus dem netiquettewidrig geposteten
> <6zjMO64abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> 	Sehr geehrte Damen und Herren,
>
> 	in den letzten Tagen bin ich von Ihrem Kunden/Mitglied
> 	"n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)" mehrfach
> 	oeffentlich in verschiedenen Usenet-Newsgroups beleidigt und
> 	verleumdet worden, indem er mich als "Nazi" bzw. "Uebernazi"
> 	bezeichnet hat. Hier einige Auszuege:
>
> 	Der "Nazi" ist Kolthoff.
> 	Message-ID: <6zA97wFqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
>
> 	Kolthoff IST ein Nazi.
> 	Message-ID: <6zEAlwbabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
>
> 	> Soll das jetzt eine Befoerderung zum "Uebernazi" sein?
> 	[...]
> 	Nein. Es ist nur eine genauere Bestimmung. Mit "Uebernazi" liegen
> 	Sie gar nicht so verkehrt. Das schliesst den "Nazi" dann mit ein.
> 	ebenso sein ausgesprochenes Gegenteil, das ihm so verblueffend
> 	aehnlich ist.
> 	Message-ID: <6zUHJCOLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>



Die *Luege* bestand nicht im Zitat selbst, sondern in ihrem Auftritt beim  
Provider, der es so darstellte, als haette ich Dich da ploetzlich einfach  
so mit Nazivorwuerfen ueberzogen. Denn *das* koennte ein Provider fuer  
etwas unangebracht halten. Und die Luege ist, dass es eben so nicht war.
Denn wie mein "Der "Nazi" ist Kolthoff" schon andeutet, war das ja eine  
Erwiderung auf folgenden Kolthoff-Propaganda-Versuch:

  Empfaenger : /DE/ALT/UFO
  Absender   : kolthoff@gmx.net  (Albrecht Kolthoff)
  Betreff    : Re: Blonde - Teil zwei
  Datum      : Mo 03.08.98, 01:10  (erhalten: 03.08.98)
  Groesse    : 1461 Bytes
  ----------------------------------------------------------------------

  Und wieder mal erwischt. Marzahn plappert bedenkenlos Nazi-Propaganda ...

  (...)

  Und wenn die Nazi-Apologetik zu sehr durchschimmert, dann hat Marzahn
  seinen prophetischen Jagdschein.


Das beinhaltete den *vorherigen* Nazivorwurf gegen mich, was ich beim  
Provider und in den admin-Foren klarstellte. Und dann wurde diese  
"Beschwerde" des Kolthoff als verlogen und hinterlistig angesehen und  
Organistaionen und Methoden wurden bekannter - und das ist gut so und das  
war es mir wert. Dass das *Luegen* durch Auslassen eine von Euch bis ins  
Detail studierte "Kunst" ist, das bescheinige ich allzu gern. Aber es  
bleibt ein Luegen von seltsamen "Zitat-Profis" die auch immer an einem  
Strang ziehen.

Aber genau das stiess auf "Missfallen". Das Vorwerfen der isolierten  
REAKTION ohne Erwaehnung des vorherigen ANLASSES der Person selbst, die  
sich als boese beschimpft darzustellen versucht.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 16 22:54:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 16 Feb 1999 22:54:00 +0100
Message-ID: <7Ax5RGgLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Ap0Y0n5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36d1252d.3036937@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 59


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Herr Marzahn möchte ein bißchen über die Tatsache weglügen, daß er vor
> zweieinhalb Jahren selbst mit dem begonnen hat, was er heute
> Personenkrieg nennt.


Und ich werde nur noch selten zusaetzlich zum aktuellen die Hintergruende  
der Aussagen von vor 2 1/2 Jahren durchwuehlen, wuensche aber weiterhin  
viel Vergnuegen mit Ihrem interessanten Archiv.



Zu Ihrer Technologie als solche ein bekannter Musterfall:



Guido Knopp ueber Martin Bormann in "Hitlers Helfer":

"Tag und Nacht stand er Hitler zur Verfuegung - immer bereit, selbst die
unmoeglichsten Aufgaben mit groesstem Eifer in Angriff zu nehmen.
Gewappnet mit Zettel und Bleistift machte er sich unablaessig Notizen.
Jede noch so nebensaechliche Aeusserung des "Fuehrers" schien ihm wichtig
genug, festgehalten zu werden. Mit der Zeit haeufte Bormann ganze Berge
solcher Notizbloecke an. Schliesslich konnte er sogar eigene
Aktenschraenke mit "Fuehrer"-Worten fuellen. Einmal von Baldur von
Schirach darauf angesprochen, was er damit bezwecke, antworte der
beflissene Helfer, er wolle stets festhalten, was der "Fuehrer" im Sinn
habe: "Man weiss dann, der Fuehrer hat sich an diesem Tag so geaeussert,
und dann koennen wir richtig peilen." Bormanns Zettelarchiv gab ihm nach
und nach einen eigenen Handlungsspielraum. Hitlers Aussagen widersprachen
sich freilich haeufig. Bormann, der seine Notizen nach Stichworten
geordnet hatte, konnte je nach Bedarf die ihm gerade genehme Aussage des
"Fuehrers" aus seiner Kartei herausziehen, seine kleinen Intrigenspiele in
Gang setzen, und den Dingen den Verlauf geben, der ihm gerade passte.
Kritik aus den Reihen der Parteigenossen prallte an ihm ab, denn er hatte
unter seinen Aufzeichnungen fuer jeden fall das passende "Fuehrerwort"
parat."

(Seite 179/180)

"Unablaessig sammelte er Informationen"

(Seite 196)


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 16 22:57:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: RTL + Operation Phoenix
Date: 16 Feb 1999 22:57:00 +0100
Message-ID: <7Ax5Rrl5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <7AgvmLVqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7aabca$mie$1@wuff.mayn.de> <36C94BEE.F71208F3@t-online.de>
Lines: 53


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: RTL + Operation Phoenix

Hallo Ricardo!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> "Hugo M. Nebel" schrieb:
> >
> > On Sun, 14 Feb 1999 11:14:01 +0100, "CJoke" <42@cjoke.com> wrote:
> > >
> > >Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> > >><7Aozl8WqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... Das ist eigenartig. 21:52 ist
> > >>definitiv richtig, denn ich schrieb diesen Text, als die Folge
> > >>bereits haette laufen sollen. Ich weiss nicht, ob es moeglich ist,
> > >>dass da irgendein rechner auf Sommerzeit laeuft und das deshalb
> > >>geaendert hat. Bei mir steht 21:52 und das ist auch richtig.
> > >
> > >
> > >JaJa
> > >
> >
> > Wo er recht hat, da hat er recht :-)
> >
> > > Von: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> > > Betreff: RTL + Operation Phoenix
> > > Datum: 11 Feb 1999 20:52:00 +0100
> >
> > heißt 21:52:00, nur in Greenwich war es da 20:52:00.
> >
> Glaub ich aber nicht. Die +0100 gibt, AFIAK, an um wie viel, die
> aktuelle Zeit von der Greewich abweicht. Es war in Greenwich also
> 19:52:00.
> Also meine Uhr und die von meinem Rechner (wird übrigens jeden Tag
> automatisch gestellt)  zeigt ca 11:43:00, wir werden sehen, was dann im
> Header steht.


Das ist alles voellig wurscht, denn entscheidend ist, dass ich diesen Text  
um 21:52 schrieb. Aus welchem Grund sollte ich denn einen Text um 20:52  
schreiben um zu behaupten, ihn um 21:52 geschrieben zu haben? Wo waere  
denn da der *Sinn*?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 16 23:00:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: An Antje Schulte war: Re: Wiederholung
Date: 16 Feb 1999 23:00:00 +0100
Message-ID: <7B05SL4qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7At0a3ZqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7ac37s$qvs$1@nnrp1.dejanews.com>
Lines: 45


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: An Antje Schulte war: Re: Wiederholung

Hallo promillo!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> In article <7At0a3ZqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>,
>   n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
> >
> ...
> Moin, Nobbi.
>
> >
> > > Also, was mir schon so alles an den virtuellen Kopf geworfen
> > > wurde... Allerdings hast DU gerade selber mal wieder ein Indiz fuer
> > > Paranoia geliefert, indem Du zig Zeilen damit vollgetippt hast, was
> > > doch fuer viele boese Menschen ausschlieslich hinter Dir her waeren.
> >
> > Eine kleine Frage: Gegen wen wird denn mehr gehetzt und gelogen, als
> > gegen mich?
>
> Hmmm... Wird gegen Dich gehetzt? Oder ist das nur die entsprechende
> Antwort auf Phrasen wie: "Das System Levi endet", was vor ein paar
> Jahren eher noch als "Juda verrecke" durchs Netz gewabert waere?

Ich schreibe *fuer* den Stamm Juda und *gegen* den abtruennigen Stamm  
Levi, soweit dessen Mitglieder weiterhin abtruennig sind.

"Juda verrecke" ist ein Motto des Stammes Levi, weil dieser den Fluch laut  
Genesis 49,5 hat und Juda den Segen laut Genesis 49,8.

Und das system Levi *wird* enden, egal ob Dir das passt oder ob fu das  
ueberhaupt verstehst.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 16 23:02:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 16 Feb 1999 23:02:00 +0100
Message-ID: <7B05Sr4LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36d1252d.3036937@personalnews.germany.eu.net> <36C989F0.F1104D59@gmx.net>
Lines: 44


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Margret!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Juergen Langowski wrote:
>
> [...]
>
> > Herr Marzahn möchte ein bißchen über die Tatsache weglügen, daß er vor
> > zweieinhalb Jahren selbst mit dem begonnen hat, was er heute
> > Personenkrieg nennt.
> >
> > Ich nenne das allerdings nicht so, ich finde das völlig normal bei
> > Leuten wie ihm. Herr Marzahn ist nichts weiter als ein ganz normaler
> > Rechtsextremist, der nicht zum Zuge kommt und Gift und Galle spuckt,
> > weil ihm ständig die Argumente ausgehen.
> >
> > Also der ganz normale "Revisionismus", in diesem Fall garniert mit
> > etwas Katechis-Mus.
>
> Bingo. Anlass fuer mich, mal wieder auf Marzahns kleinen Katechismus
> hinzuweisen:
>
>    http://www.lrz.de/~mchatwin/marzahn.html
>
> Margret Chatwin


Das Zusammenspiel Chatwin-Langowski ist ueber einen langen Zeitraum  
beobachtbar gewesen. Die Koppelung ist in diesem Fall absolut eindeutig.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 16 23:17:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: An Antje Schulte war: Re: Wiederholung
Date: 16 Feb 1999 23:17:00 +0100
Message-ID: <7B05TSr5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Ap0XiTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7ac767$uri$1@nnrp1.dejanews.com>
Lines: 123


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: An Antje Schulte war: Re: Wiederholung

Hallo promillo!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> In article <7Ap0XiTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>,
>   n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
> >
> >...
>
> Moin, Nobbi
>
> >
> > > > Ach Entschuldigung. Weisst Du, ich habe ja selbst niemals
> > > > versucht, jemanden mit Luegen und Hetze und Diffamierung und einer
> > > > darauf getrimmten Spezialtruppe aus dem Netz zu schiessen, ...
> > > >
> > >
> > > ???
> >
> > Du kennst diesen "Vorfall" anscheinend nicht, er wurde aber im Netz
> > ziemlich bekannt. Und sie machen wahrscheinlich alle paar Monate einen
> > neuen Anlauf.
> >
>
> Dochdoch, ich habs mitbekommen,


Es ist ja voellig klar, was Du so mitbekommen zu haben vortragen musst.  
Deine Position ist ja wohl recht eindeutig.

> Wo erscheinst Du denn christlich? Du bsit doch hier mit Deiner eigenen
> Bibel der schlimmste Ketzer. Sowas haette man im Mittelalter aufs Rad
> geflochten;-)

Das mag sein. Zwischen dem juengsten Voelkermord hierzulande und dem  
Massenmord an "Hexen" und "Hexern" gibt es ja auch eine ganz direkte  
Verbindung.

> Du wolltest der Zeitung DEINE Hetzartikel schicken?
> Na dann versteh ich die Aufregung Stefanies wirklich nicht ;-)

Nein. Nur IHRE.

> Och noeeeee...
> Oben schreibst Du selber, dass Du irgendwelche Hetzartikel an
> ihren Arbeitgeber schicken wolltest ;-)

Richtig. Nachdem ihre Truppe mit Luegen bei meinem Provider angriff  
(tatsaechliche Handlung), hatte ich angedroht, mit ihren Original-Hetz- 
Artikeln einen Artikelvorschalg ueber Hetzer im Netz an ihre Zeitung zu  
schicken, mit denen sie ueber verschiedene Christen herzog. Da ihr Angriff  
nach hinten losging, habe ich es nichtmal wahr gemacht.

Deine Relationen erscheinen eigenartig, aber das verwundert auch nicht.

> Um der staunenden Menge einen kleinen Tip zu geben, wo sie sich
> ihr eigenes Bild machen kann:
> http://www.nizkor.org/ftp.cgi/people/m/marzahn.norbert

Wenn die Sammlung nicht frisiert ist, dann ist das eine gute Sache.

> Aber mal ein paar kurze Beispiele aus einer der Dateien:
>  unter "Message-ID: <6A9B9ZJ41wB@normarz.snafu.de>
> Subject: Udo Walendy verurteilt"
> trauerst Du um den armen Walendy, gerichtsnotorischer und verurteilter
> Volksverhetzer, und erklaerst Dich mit seinen Thesen einverstanden.
>
> Unter"Message-ID: <6A9C9C5p1wB@normarz.snafu.de>
> References: <69u9m8Mp1wB@normarz.snafu.de> <4oskdm$seu@primus.cicero.de>
> Subject: Re: FAQ-HELSING-Entlarvung" findet sich z.B. folgender Absatz:
> "Es geht um die Juden, die tatsächlich diese Weltherrschaft a la Talmud
> anstreben. Ich bin ja nun kein "Judenprofi", aber mir scheint, dass die
> Zionisten der politische Ausfluss dieser religiös-rassistischen
> Grundlage sind." Das war jetzt mal ein direktes zitat aus dem
> Nizkorarchiv. Das geistert da unter Deinem Namen herum ud das soll nicht
> erschreckend sein???

Was sollte daran erschreckend sein? Der Zionismus wurde von der UNO lange  
als eine Form von Rassismus verurteilt und er ist noch heute  
rechtsradikal, siehe aktuelles Israel. War ich Dir da nun damals zu  
"links"? Andere propagieren das aber andersrum! Aber auch der Begriff  
Zionisten erwies sich nicht als der eigentliche Punkt. Das Innerste und  
Entscheidende verwendet auch das nur als Huelle und das Entscheidende sind  
die Leviten-Satanisten.


> > haben, also sagen sie einfach: Die Bekaempfung der Gruende des
> > "Antisemitismus" ist: "Antisemitismus" !!! das ist auch eine Form von
> > Dialektik, die freche Umkehr der Dinge ins Gegenteil. Und Du selbst
> > wahrscheinlich "antisemitisch" genug, um Dir Nennjuden nur als
> > Einheitsbrei vorstellen zu koennen, nicht aber differenziert in eine
> > Schar
>
> Ich stelle mir diese von Dir immer wieder angefuehrten "Nennjuden"
> ueberhaupt nicht vor, weil sie nichts weiter sind, als ein Produkt
> Deines Geisteszustandes.


  Offb 2,9 Ich kenne deine Bedrängnis und deine Armut - du bist aber reich  
  - und die Lästerung von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind's     
  nicht, sondern sind die Synagoge des Satans.


Das ist nicht aus meinem Geisteszustand, es ist aus der Bibel.  
Offenbarung.

> Fuehlst Du Dich wirklich nicht einfach nur noch verarschst?????

Nein, dies nur selten.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 16 23:18:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 16 Feb 1999 23:18:00 +0100
Message-ID: <7B05TzlqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7Ap0WWyabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 32


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Sven!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> In article <7Ap0WWyabXB@nm01.vision.in-brb.de>,
> 	n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) writes:
> >
> > Fuer eine Angelegenheit ist das jedoch egal: Es gibt bislang nur einen
> > Text, der - diplomatisch formuliert - den Eindruck macht einen
> > gewollten Code zu beinhalten: Den hebraeischen Text, den
> > Leningrad-Codex.
> >
>
> Und was war mit Mobby Dick? Vor nicht allzu langer Zeit hast Du
> eben dieses auch von Mobby Dick behauptet.

Oben ging es um *Bibeltexte*. Mobby Dick koennte hingegen tatsaechlich  
auch codiert sein.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 16 23:20:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 16 Feb 1999 23:20:00 +0100
Message-ID: <7B05UEsLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7At2bImabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36d22555.3076773@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 44


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 15 Feb 1999 17:28:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7At2bImabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
>
> >Hallo Juergen!
>
> (...)
>
> >> Wie Herr Marzahn sich die Geschichte vorstellt:
> >>
> >> 	1. Der Holocaust hat nicht stattgefunden.
> >
> >Der Voelkermord fand statt.
>
>
> Darf ich das so verstehen, daß du deine Behauptung zurückziehst, die
> Zahl von sechs Millionen jüdischen Opfern des Holocaust wäre eine
> Lüge?


Der Voelkermord fand statt und diese 6-Millionen-Behauptung ist eine  
Luege.

Wo bleibt die Antwort in Sachen Untermyer-Knorzenhuber?




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 16 23:26:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Norbert's Weltkrieg, doch was dran?
Date: 16 Feb 1999 23:26:00 +0100
Message-ID: <7B05UTq5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <36C98352.2521346@laudaair.com>
Lines: 46


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Norbert's Weltkrieg, doch was dran?

Hallo Handler!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Ist von der ORF-Homepage:
>
> www.orf.at.
> http://www.orf.at/orfon/ticker/story61621596.html
>
>
> Sind das ernsthafte Versuche, den Krieg, den Norbert prophezeit, zu
> ermöglichen?
> Wieso wollen die Russen die Nato-Ost Erweiterung verhindern?
>
>
>
> 'SIS wollte NATO-Beitritte der Nachbarn erschweren'


Ich habe das nicht in dem Sinne prophezeit. es ist mehr das ergebnis einer  
Auswertung vorhandener Daten, also nicht Prophetisches im meist  
verstandenen Sinne, ganz ohne "Hellseherei".

Ich griff dabei auch auf sogenannte Prophezeiungen aus frueherer Zeit  
zurueck, die es ja reichlich zu lesen gibt. Diese waren ein Teil der  
verwendeten Daten. Wie diese alten Prophezeiungen "technisch" zu Stande  
kamen, mag ein Kapitel fuer sich sein, jedoch kam ich zu der eher  
logischen Annahme, dass etwas daran ist und konnte es mit anderen Daten  
ergaenzen, ausbauen.

Sollte ich Recht haben, moechte ich klargestellt wissen, dass das nichts  
mit Hellseherei zu tun hat.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 16 23:29:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Nachtrag
Date: 16 Feb 1999 23:29:00 +0100
Message-ID: <7B05UjmLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
Lines: 167


Wegen der auch hier verbreiteten Luegen von Antje Schulte und Co. moechte  
ich auch hier einen Text einbringen, der aus de.alt.ufo stammt und mir  
viel Arbeit zu einem Teil der Gesamtthematik erspart hat.





## Nachricht vom 16.02.99 weitergeleitet
## Ursprung : /DE/ALT/UFO
## Ersteller: claus.otterpohl@berlin.sireco.net
## Re: Bekifftes [was: Re: Wiederholung]


Antje Schulte schrieb:

>>>Du weisst genau, dass ich nicht Dich damit meinte. Kiffst Du etwa und
>>>trittst diesen Umstand im Usenet breit?
>>Du hast verallgemeinert.
>
>Wer sich getroffen fuehlt, ist gemeint, oder wie war das?

Es ist sekundär, ob oder inwieweit ich mich getroffen fühle. Du hast
klar eine Gruppe von Leuten benannt, zu denen ich mich auch zähle, was
ich auch in der damaligen Diskussion klar formulierte. Würde Dir ja
die MID liefern, aber Fakten scheinen nicht unbedingt Deine Sache zu
sein.

[...]
>><6rm3mn$fq5$1@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de>,
>><36075ae1.31677482@news.berlin.sireco.net> ff.
>
>Ich hab echt keine Lust, dafuer DN anzuwerfen, um rauszufinden, was Du
>mir sagen moechtest.

Dann werde ich Dich aufklären. Hinter der ersten MID verbirgt sich ein
Posting, in dem Du behauptest:

[Norbert Marzahn; CO]
>und zweitens betrachte ich den Abklemmversuch >durchaus als "RL"- 
Eingriff, da mir dies ein wichtiges ganz reales >Kommunikationsmittel ist,  
welches mir u.a. eine Riesenmenge an ganz realen >Kontakten brachte. Die  
waeren erstmal unterbrochen.

Das war weder beabsichtigt, noch ist es eingetreten. Du konntest ein
paar Tage lang in d.a.u nicht posten, das war alles.
[/Zitat]

In dem Posting mit der zweiten MID antwortete ich auf das Teilzitat
mit dem Hinweis auf <3spnq6.321.ln@diabolo.ndh.net>, in dem einer der
Beschwerdeführer, einen Tag nach erfolgter Beschwerde, folgende
Zielrichtung unmißverständlich formulierte:

[über Norbert Marzahn; CO]
Wenn es nach mir geht, ist er seinen Account sehr bald los.
[/Zitat]

Die Bereitschaft zur Akzeptanz versöhnlicher Lösungen durfte also
getrost bezweifelt werden.

> Ich habe Dich nicht gemeint, sondern jemanden,
>mit dem ich ausdauernder diskutiert habe.

Stimmt, Dir ist damals wegen mangelnder Argumente schnell die Luft
ausgegangen. Aber tapfer gewehrt hast Du Dich. ;-)

>[Rest gesnipt, wie gesagt, sehe ich den Sinn nicht ganz]

Daß ich hier etwas ausführlicher antworte, hast Du
<36c8975a.8620373@news.ruhr-uni-bochum.de> zu verdanken. Wo Du die
unsinnigen Dinge erneut behauptest, die Dir hier keiner Diskussion
würdig scheinen.

>Nun, wenn er [Norbert; CO] diesmal keinen Rueckenwind bekommt,

Wird er von mir nicht erhalten, weil er in jenem Rührstück keineswegs
das Unschuldslamm war, als das er sich gern hinstellt. Du aber auch
nicht, weil auch von Dir mit gezinkten Karten gespielt wird. Hätteste
den Mund gehalten, wäre die Sache jetzt abgefressen.

[Arbeitgeber:]

Norbert hat erst mit Denunziation beim Arbeitgeber gedroht, nachdem
die Beschwerde bereits drei Tage raus war (die btw mit keinem Wort
diese Problematik anschnitt, die ja angeblich absehbar war). Im
Gegensatz zu Dir habe ich nochmals DN besucht und mich durch Norberts
Postings gequält - und habe nicht einen Hinweis auf eine frühere
(möglicherweise versteckte) Drohung in diese Richtung finden können.
Da Du die Behauptung aufrechterhältst, wäre es langsam mal Zeit,
Fakten beizuführen.

[Keine Auswirkungen auf's RL (jenseits des Usenets) von Seiten der
Beschwerdeführer beabsichtigt oder angedroht:]

Nachweislich falsch. In  vom 09.08.98
steht drei Tage, bevor Norbert sein Denunziantentum androht:

Sollte Brandenburg nicht reagieren, werde ich mich an IN Deutschland
wenden und langsam auch meinen Anwalt hinzuziehen. Holger hat nicht
unrecht, ich war viel zu geduldig. Vielleicht ist es noetig,
endgueltig gerichtlich feststellen zu lassen, ob Du einen Jagdschein
hast oder fuer Deine Hetzereien gegen andere endlich einmal die
Verantwortung uebernehmen musst.
[/Zitat]

Auch nicht direkt Beteiligte durften RL-Luft schnuppern. Am 22.08. gab
Lars Hentschke in <35DE6366.E66FB893@in-brb.de> bekannt:

Stellungnahme des Brandenburg Individual Network e.V.
                 in der Sache Norbert Marzahn

Nach Drohungen von mehreren Personen, im Falle des
Nichteinschreitens des BIN e.V. gegen das Verhalten vonNorbert Marzahn in  
Mails bzw. News, rechtliche
Schritte gegen den BIN e.V. einzuleiten, hatten
wir uns entschlossen, Norbert Marzahn zeitlich begrenzt
die Schreibrechte fuer die Newsgroups

 de.soc.politik.deutschland
 de.alt.ufo

durch Michael Busse, den Betreiber der Mailbox bei der
Norbert Marzahn Nutzer ist, entziehen zu lassen.
Diese Massnahme erschien uns zu diesem Zeitpunkt als
angemessen.
Daraufhin haben wir aehnliche Drohungen von Norbert Marzahn erhalten.

Da wir uns nicht in der Lage sehen, die Situation objektiv
zu beurteilen und zu ermitteln, wer in diesem Fall der
'Schuldige' ist (falls das bei dem Aussmass und der Form
der Kommunikation zwischen beiden Parteien ueberhaupt ermittelbar
sein sollte) und wir uns daher aussuchen koennen, von wem wir verklagt
werden, sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass jede der Parteien
das
Recht haben sollte, das Medium Internet zu ihrer Verteidigung zu
nutzen.

Wir sind also gewillt, Norbert Marzahn die Schreibrechte
fuer die oben genannten Newsgroups durch seinen Mailboxbetreiber,
Herrn Michael Busse, wieder zu erteilen.
Die Entscheidung darueber liegt bei Michael Busse, der
auch der Ansprechpartner fuer eventuelle weitere Streitigkeiten ist.

Wir wollen hiermit auch die Beteiligten bitten, ihren Streit
von einer geeigneteren Behoerde klaeren zu lassen, als dem BIN e.V.
Wir sind keine juristische Instanz und daher weder befaehigt, noch
berechtigt, in diesem Fall eine Entscheidung ueber die
Rechtmaessigkeit
der geposteteten und gemailten Inhalte vorzunehmen.


                          Vorstand, Brandenburg Individual Network
e.V.
[/Zitat]

Pikant an der Sache ist, daß die Beschwerdeführer unison erklärten,
die Angelegenheit solle doch tunlichst innerhalb des Netzes
abgehandelt werden. Der vielfach geäußerte Vorschlag, die Sache doch
juristisch zu klären, wurde von den Beschwerdeführenden (in dan-an)
als ungeeignet abgelehnt.

Jetzt darfst Du wieder. Ich rate Dir allerdings, Dich entweder
präziser zu erinnern, oder die Sache im Interesse Dritter etwas
besonnener anzugehen.

Gruß, Claus



From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 17 16:09:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: individuelles Wahrnehmen
Date: 17 Feb 1999 16:09:00 +0100
Message-ID: <7B06Hn05bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <7AOC3VOmCnB@andromeda.ndh.com> <7AkxvMR5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36C9E769.15177BAC@dominik-leiner.de>
Lines: 32


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: individuelles Wahrnehmen

Hallo Leiner!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > Alles kein Problem. Ich fragte
> > mich, was der Arzt da fuer einen Unsinn redet, denn ich habe ja mein
> > eindeutiges Rot und Gruen. Es ist allerdings richtig, dass ich so rote
> > Schrift auf gruenem Grund ganz "seltsam" sehe. Zwar kann ich die
> > Schrift dann lesen, aber es sieht irgendwie dreidimensional aus, also
> > so, als ob die Buchstaben mir aus der Untergrundfarbe
> > "entgegenspringen". Dennoch differenziere ich auch da das Rot und das
> > Gruen.
>
> Wie ist das, wenn du nur mit einem Auge schaust ?


Das muesste ich mal ausprobieren, wenn ich sowas mal wieder sehe. Ideal  
sind so Werbeplakate oder so, aber die Kombination ist recht selten.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 17 16:16:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Re(2): Bekifftes [was: Re: Wiederholung]
Date: 17 Feb 1999 16:16:00 +0100
Message-ID: <7B06IEbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References:  <7At2bpPqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36c9c407.7549219@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 54


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Re(2): Bekifftes [was: Re: Wiederholung]

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 15 Feb 1999 17:36:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Fuer Antje Schulte ist die "Kampfart", die sie befuerwortet eben kein
> >"Real Life" und wo kein "Real Life" ist, da ist alles erlaubt.
>
> Bloedsinn. Im Gegenteil: Wenn es das Arbeitsleben etc. betrifft, sind
> solche Sachen besonders gemein, mies und feige.

Feige waren:

- Ihr Angriff an sich
- Das konzertierte Vorgehen
- Der Einsatz von direkten und indirekten Luegen
- Das anschliessende Gejammer wegen Gegenwehr

Mein nur angedrohter(!) Gegenangriff war hingegen fair. Ich haette keine  
Luegen verwendet, ich waere allein vorgegangen und ich kuendigte ihr die  
Absicht an, was ihr Gelegenheit zur Deeskalation gab, welche sie  
einigermassen nutzte. Der Erfolg spricht fuer die Richtigkeit meiner  
Massnahme, weder ihr noch mir ist letztlich Schaden entstanden, mein  
Verhalten war optimal und vor allem ging ich offen und ehrlich vor und  
verzichtete ausserdem, nachdem nach ihr Angriff als nicht erfolgreich zu  
erkennen war.

> >Und da kann
> >man sein Leben auch nicht selbst anders sehen, was "real" ist und was
> >nicht, dass muss den Umstaenden entsprechen.
>
> Du negierst mal wieder netzueblichen Sprachgebrauch, aber das
> verwundert nicht weiter.

Was bei Euch aus strategischen Gruenden netzueblich sein oder werden soll,  
ist es deshalb noch lange nicht wirklich. Das Netz wird sich vielmehr  
gegen Euren Herrschaftswuensche und gegen Eure Methoden einigermassen  
wehren.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 17 16:18:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Geheimnisse um Cheops
Date: 17 Feb 1999 16:18:00 +0100
Message-ID: <7B06IG3abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7a48o5$5lp$1@news05.btx.dtag.de> <7aboak$fk9$1@news.vossnet.de> <36c9cfd7.10255161@news.nacamar.de>
Lines: 25


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Geheimnisse um Cheops

Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!

> Da wird z.B. die Dogon-Legende fußend auf einem Ausriß eines
> 16-seitigen Artikels eines Ethnologen von 1950, basierend auf Wissen
> von 1931 heutzutage immer noch breitgetreten (s. Artikel in "SZ"),
> ohne auch nur ein einziges Werk derselben Autoren aus späteren Zeiten
> - in denen sie Interpretationsfehler zugeben - berücksichtigen. Und so
> weiter. Ein Trauerspiel.


Dogon rueckwaerts = No God = Kein Gott. Hintergrund sollte klar sein.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 17 16:21:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: RTL + Operation Phoenix
Date: 17 Feb 1999 16:21:00 +0100
Message-ID: <7B06IdHabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <7AgvmLVqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7At1L07qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7ad1ac$ac4$1@unlisys.unlisys.net>
Lines: 42


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: RTL + Operation Phoenix

Hallo Klaus!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 15 Feb 1999 16:50:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in message <7At1L07qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >> Hitler hatte ganz sicher nicht die Absicht, den Staat Israel zu
> >> gründen.
> >
> >Natuerlich war das sein Auftrag.
>
> Quelle, Herr Marzahn?
>
> Und jetzt nicht mit "WAL" kommen!

Warum nicht? Dort ist alles im Zusammenhang gut einfuehrend dargestellt  
und einige Quellen + Gebrauchsanleitung zum Lesen sind ebenfalls genannt.

> Achso:
>
> Wie siehts denn mit der Antwort auf meine Frage aus, ob Sie
> themenbezogene Fragen und Antworten in den dafür vorgesehenen
> NG's zu posten könnten??

1. Was ist wo themenbezogen und was nicht?
2. Wo sind Ihre Hinweise dieser Art an andere Schreiber?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 17 19:32:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Bermuda
Date: 17 Feb 1999 19:32:00 +0100
Message-ID: <7B06bAOabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7AoxxneabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 41


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Mark!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > Verschwindens von Schiffen und Flugzeugen bei Bermuda und z.B. vor
> > Rotterdamm oder vor der Elbeinfahrt? Wenn wir Bermuda entsprechend
>
> Das wurde nicht weiter untersucht, wenn ich ich recht erinnere.

Vielleicht ja deshalb, weil da nichts besonders auffaellig wurde. Aber  
derjenige, der die statistisch erwiesene Gleichmaessigkeit fuer  
Verschwinden a la Bermuda in dicht befahrenem/beflogenem Seegebiet  
mitteilte, wird gewiss in Kuerze die Liste der vor Rotterdamm oder auch im  
Aermelkanal spurlos verschwundenen Schiffe und Flugzeuge vorlegen.

Schliesslich waren die Statistik-Experten hier schon mehrfach die  
interessanten Beweisenden und zu unserem grossen Glueck, sind viele davon  
hier bei uns in de.alt.ufo

> > uebertragen - auf alle Welt - dann muessten ja wohl schon zehntausende
> > von Schiffen und Flugzeugen spurlos verschwunden sein. Dementsprechend
> > bewerte
>
> Vielleicht ein Loch im Raum-/Zeitgefuege?

Ich gehe von einem Zeittunnel in der Gegend aus und davon, dass die  
Bermudaschwelle die versunkene Halbinsel Atlantis ist.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 17 20:07:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: 3 Tote in Berlin
Date: 17 Feb 1999 20:07:00 +0100
Message-ID: <7B06bV8qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
Lines: 66

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!


Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!




Es duerfte allgemein bekannt sein, dass israelische Sicherheitskraefte  
heute in Berlin 3 kurdische Militante erschossen und weitere anschossen,  
die das israelische Generalkonsulat erstuermen wollten.

Es ist nicht unsere Angelegenheit, ob dieses Verhalten der Israelis  
notwendig und gerechtfertigt war oder nicht, denn das Konsolat ist  
Terretorium Israels und somit Ausland. Die kurdische Miliz muss jedoch  
hochgradig gewaltbereit gewesen sein. Die ca. 100 Kaempfer hatten zuvor  
eine Einheit der Berliner Polizei radikal niedergeknueppelt um zum  
Konsolat zu gelangen. Dort soll versucht worden sein, einem  
Sicherheitsbeamten der Israelis die Waffe abzunehmen. Das laesst eine  
Notwehrsituation annehmen und die Nachrichten geben derzeit keinen  
ausreichenden Einblick um sagen zu koennen, ob die Notwehr als  
uebertrieben einzustufen waere. Aber das ist kein deutsches Problem,  
obwohl nun auch in Deutschland israelische und juedische Einrichtungen  
hochgradig potentielle Ziele der Militanten sein werden.

In Berlin sollen ca. 50.000 Kurden leben, darunter aber nur ca. 1000  
Militante. Kurdisch-tuerkische oder kurdisch-sonstige Kriege duerfen in  
Berlin nicht aufkommen, das koennte beidseitig Extremisten im noch nicht  
militanten Uebergangsbereich an diese Front ziehen.

Die Bundesregierung hat mit Recht hartes Durchgreifen angekuendigt. Der  
Innenminister sagte, dass Gewalttaeter ausgewiesen werden. Das ist  
angemessen, denn diese Leute stellen eindrucksvoll unter Beweis, dass sie  
weder integrierte Deutsche noch Gaeste mit Achtung vor unserem Gesetz sein  
wollen. Unter diesen Umstaenden gibt es keinerlei Rechtfertigung fuer  
einen weiteren Aufenthalt in Deutschland, es handelt sich um Personen, die  
bereit sind, Konflikte auslaendischer Parteien auf unserem Boden  
auszutragen. Dies muss die Regierung insbesondere den Nichtmilitanten klar  
machen, die sich psychisch im Uebergangsbereich zur Militanz aufhalten.  
Gerade diesen muss klar sein, dass solche Aktionen die sicher Abschiebung  
bedeuten. Schliesslich sind diese Gewalttaeter ja ganz scharf auf Krieg  
und werden sich nicht beklagen, wenn sie ihren tuerkischen Feind auf dem  
Staatsgebiet der Tuerkei ganz direkt angreifen koennen. Feige werden sie  
ja nicht sein wollen, sondern wahrscheinlich eher Helden. Eine  
entsprechende Handhabung muesste ihnen also sogar entgegen kommen.

Man koennte der Sache das potentielle Positive abgewinnen, dass der  
militante Kern aufgrund dieser Eskalationen bald ausser Landes sein wird,  
oder aber schleunigst begreift, dass deutsche Gesetze etwas sind, das  
Auswirkungen auf sie haben kann.

Verallgemeinerungen von Die-Gruppen wie z.B. die Kurden sind unzulaessig.

Ein Aufspringen deutscher Revolutionsgruppen ist dummerweise gleich  
doppelt zu befuerchten. Linke Sozialisten sehen sich oft als Partner  
kurdischer Militanter und koennten Partei fuer diese nehmen. Rechte  
Sozialisten koennten einen Anlass sehen, um generell Front gegen die Die- 
Auslaender zu machen.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 17 20:17:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Ocalan und der Mob tobt in Deutschland
Date: 17 Feb 1999 20:17:00 +0100
Message-ID: <7B06b$H5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.org.politik.misc,de.talk.tagesgeschehen
References: <36C9B7B0.CD39B9B6@koenig-home.de> <7B2qTSsmwIB@lf111.link-f.rhein-main.de>
Lines: 42


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Ocalan und der Mob tobt in Deutschland

Hallo Lueko!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!

>    Ich denke, das Problem liegt nur in der mangelnden Loyalität und
> Verfassungstreue? Also, wer Grundrechte einschränkt, und das
> Grundgesetz verfälscht, gehört abgeschoben?

MK>>
MK>> Solche Gewalttäter gehören sofort abgeschoben !!!

>    Werden dann die Gewaltäter von Guben auch abgeschoben? Die
> Brandstifter von Solingen? Von Mölln? Von Hoyerswerda, Rostock-
> Lichtenhagen, Lübeck/Hafenstraße, etc?

Soweit ich weiss, waren das deutsche Staatsbuerger. Ebenso wie die linken  
Militanten kuerzlich in Hamburg, die aus demselben Grund nicht abgeschoben  
werden koennen. Du scheinst Dich nur sehr geringfuegig mit dem Recht  
auszukennen. Ein Deutscher kann hier selbst 100.000 Menschen umbringen -  
er ist dennoch nicht abschiebbar. Ob das bedauerlich ist oder nicht,  
spielt keine groessere Rolle, denn es ist so.

Wenn wir aber Kriminelle des Landes verweisen koennen, dann sollte das  
wohl auch flott geschehen.

>    Werden die Verbreiter von Ressentiments gegen "andere" auch
> allesamt abgeschoben -- die Stoibers, Kanthers, Schäubles, Koch,
> Schönbohm etc usw usf?

Natuerlich nicht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 17 20:23:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Rentenversicherung
Date: 17 Feb 1999 20:23:00 +0100
Message-ID: <7B06bnRqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <36C09B9C.52D6@t-online.de> <36C980E9.45484268@uni-duesseldorf.de> <36ce670e.4962484@news.hrz.uni-kassel.de>
Lines: 31


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Rentenversicherung

Hallo Joaquin!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> >Die Beiträge der gesetzlichen Rentenversicherung werden nicht
> >investiert ! Sie werden sofort verbraucht um die Renten zu bezahlen. Es
> >gibt keinen Gewinn.
>
> Was passiert, wenn die Einnahmen größer sind, weil die Auszahlungen
> geringer sind, z.B: aufgrund geringerer Zahl der Rentner und einer
> höheren Zahl von Arbeitnehmern? Wenn es keine Gewinne gibt, muß die
> Rente enweder für die jeweiligen Rentner erhöht werden oder die
> Rentenversicherung muß für die arbeitende Bevölkerung gesenkt werden.
> Ist dem so?

Die Rentenversicherungsanstalten duerfen Ruecklagen bilden.  
Kapitalertraege aus Ruecklagen sind ggfs. zusaetzliche Einnahmen. In der  
Regel ist es jedoch so, dass der Bund aus Haushaltsmitteln einen  
Fehlbetrag uebernehmen muss (Bundesgarantie).

X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 17 20:33:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: RTL + Operation Phoenix
Date: 17 Feb 1999 20:33:00 +0100
Message-ID: <7B078gx5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7AgvmLVqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Ax47AxqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36CA9AB6.FF674B66@gmx.net>
Lines: 63


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: RTL + Operation Phoenix

Hallo Adam!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn wrote:
> > > >JaJa
> > > >
> > >
> > > Wo er recht hat, da hat er recht :-)
> > >
> > > > Von: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> > > > Betreff: RTL + Operation Phoenix
> > > > Datum: 11 Feb 1999 20:52:00 +0100
> > >
> > > heißt 21:52:00, nur in Greenwich war es da 20:52:00.
> >
> > Das war dem "JaJa" ganz egal. Da ging es um Propagandaeffekte. Weil
> > die Truppe organisiert luegt, muss versucht werden, das umzudrehen.
> > Dazu werden selbst solche absurden sachen verwendet, wie dass ich also
> > gelogen haben koennte, einen Text um 21:52 geschrieben zu haben, den
> > ich um 20:52 geschrieben haette. Als ob ich nicht auch 1 Stunde warten
> > koennte, wenn es mir irgendwie wichtig waere, 1 Stunde spaeter zu
> > schreiben.
> >
> > Gedacht war das nur fuer die Oeffentlichkeit, denn "Jaja" sollte
> > bedeuten, dass ich den Text schon um 20:52 schrieb und nur luegend
> > behaupten wuerde, ihn um 21:52 geschrieben habe. Es geht dabei nicht
> > um das Thema an sich, sie haben nur eine neue Offensive gestartet und
> > da wird alles verwendet.
>
> Also bei mir lese ich: 20:52
> In diesem Sinne: JaJa...
>
> Adam
>
> PS: Abgeschickt um 11:32

So ist es auch bei mir ablesbar.

Das (20:52) hat jemand anders ja bei sich auch so gelesen, was ich gar  
nicht bezweifeln will. Ob das mit diesem Eintrag +0100 zu tun hat, weiss  
ich nicht, ich habe nie um diesen Eintrag gekuemmert. Geschrieben habe ich  
ihn jedenfalls um 21:52, was erstens damit uebereinstimmt, dass der Film  
schon laengst haette laufen sollen, denn dadurch, dass das nicht geschah,  
wurde ich ueberhaupt erst aufmerksam, ich hatte mich nachdem  
Wochenprogramm gerichtet und nicht nach der Tageszeitung, die die  
Aenderung schon gedruckt hatte.


Diesen Text hier beende ich um ca. 21:33.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 17 21:16:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Zeitreise
Date: 17 Feb 1999 21:16:00 +0100
Message-ID: <7B079CN5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Ax44ro5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36CA9C08.AA6B5BF9@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 95


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Michael!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Insoweit richtig. Aber wenn die Technik und Physik sagt, daß etwas
> unmöglich ist, dann wird der Wille das nicht ändern können.


In der Physik wird immer klarer gesagt, dass Zeitreise moeglich erscheint.  
Im Uebrigen halte ich es sogar fuer denkbar, dass man zuerst eine Technik  
haben koennte, mit der es moeglich ist, ev. als Nebeneffekt einer ganz  
anderen Entwicklung, und sich dann erst Gedanken darueber macht, warum es  
eigentlich moeglich ist.

> > Sagt man ja, so koennte befuerchtet werden, dass sich dann auch die
> > Gegenwart veraendert oder gar aufloest, die gedanken sind bekannt.
>
> Das typische Zeitreiseparadoxon: Bei einer Auflösung wäre keiner mehr
> da, der die Vergangenheit ändert -

Na und? Aufgeloest koennte die Gegenwart trotzdem sein.

> also ändert sie sich nicht, wobei die
> Veränderer wieder existieren usw.


Das waere erst der naechste Schritt. Nehmen wir an, die Gegenwart ist dann  
wieder da. Die kleinste Zeiteinheit ist unbekannt, aber sagen wir, sie  
entwickelt sich ab dem Damals-Punkt wieder bis jetzt und dann ist sie eben  
unveraendert da. Mit dem Aenderer natuerlich. Usw.

Nehmen wir weiter an, dass wir das Hin- und Her gar nicht wahrnehmen  
koennen und dass der Zeitverlauf dazwischen halt so eine art  
"Wechselspannungskreis" ist in dem beides stimmt. Der Aenderer ist immer  
am Anfang und Ende des Kreises. Der Anfang ist Folge seines Tuns am Ende  
und dieses Ende ist auf lange Sicht auch Folge des Anfangs. Wir bekommen  
dann keine Aenderung durch die Zeitreise, aber dennoch ist eine Zeitreise  
moeglich.

Aber das muss eben nicht jeder so sehen.

> > > Tja, jetzt hast Du das Paradoxon der Zeitreise erfaßt.
> > Das war die Voraussetzung dazu, es auch loesen zu wollen. Dazu
> > benoetigte ich den Faktor des Willens in den Ueberlegungen und die
> > Reduzierung des wilden Moeglichen auf das moegliche Tatsaechliche. Das
> > war ein schwieriger Prozess.
>
> Reduziere die Sache doch auf eine Maschine: Eine Maschine sendet ein
> Signal in die Vergangenheit, welches die Selbstzerstörung der Maschine
> in der Vergangenheit bewirkt.Was wird passieren?

Eine logische Antwort ist nicht moeglich. das ist dasselbe wie mit der  
Selbsttoetung oder der eigenen Grosseltern usw. Manchmal denke ich  
darueber nach, ob es eventuell "ganz einfach" eine eben unlogische Folge  
gibt.

Ich stelle mir dazu jede der Maschinen in jedem (fiktiven) kleinsten  
Zeitmoment als Maschine fuer sich vor, die von einem zeitlosen Blickwinkel  
aus alle gleichzeitig existieren. Ich "sehe" da also eine Kette von  
unzaehlbaren Maschinen von einem "Zeittakt" zum naechsten, aehnlich den  
Takten des Computers. Nun bekommt also eine dieser Maschinen dieses Signal  
und explodiert. dann denke ich, dass die vorherigen und spaeteren  
Maschinen davon nicht betroffen sind, sondern nur diese eine. Das ist  
soweit noch recht befriedigend, aber wenn ich das dann normal betrachte,  
dann muesste es fuer den Betrachter so aussehen: Die Maschine explodiert  
fuer einen Takt und ist im naechsten weiterhin da. Der Betrachter wuerde  
etwas sehr Befremdliches sehen - oder er wuerde so einen einzigen  
"Stoertakt" ev. gar nicht wahrnehmen, so wie wir ein Einzelbild mit Cola- 
Dose mitten im Film auch nicht bewusst wahrnehmen. Es ginge vielleicht  
einfach zu schnell. Diese Antwort ist natuerlich irgendwie unlogisch, aber  
die Frage verlangt ja eine solche Antwort.



> > Und es waere
> > vielleicht vorsichtiger und klueger, das nicht riskieren zu wollen.
>
> Warum?Mich würde echt mal interessieren, wie das Universum auf ein
> Paradoxon reagiert. ;-)

Dein Forschergeist ist ueberwaeltigend! Der kleine Finger wuerde mir ja  
auch jucken, aber ich glaube, ich wuerde es nicht riskieren wollen.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 17 21:25:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Paradoxes
Date: 17 Feb 1999 21:25:00 +0100
Message-ID: <7B079WaabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 40


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re Afrikafeldzug

Hallo Fritz!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> mbertsch@poppc.urz.uni-heidelberg.de schreibt:
> >Warum?Mich würde echt mal interessieren, wie das Universum auf ein
> >Paradoxon
> >reagiert. ;-)
>
> Wahrscheinlich,in dem es das gar nicht zulässt. Eine Moeglichkeit ohne
> das bekannte Paradoxon auszukommen, ist, anzunehmen, daß in dem Moment,
> wo eine Veraendrung stattfindet, das Universum sich aufspaltet in zwei
> Universen.

Die Idee des nicht zulassens hatte ich auch schon. Sie ist aber schwer zu  
begruenden. Bei solchen Ueberlegungen versuche ich das Universum als  
virtuelle Welt, als Programm zu sehen. Dann stelle ich mir ein  
Betriebssystem vor, welches in der Lage ist, jeden Programmschritt voraus  
zu berechnen und feststellt, wodurch ein Programmabsturz kaeme. Ist dies  
festgestellt, so wird der stoerende Befehl "einfach" ignoriert. Normaler  
ausgedrueckt: es gaebe ein Naturgesetz, wonach das eben nicht moeglich  
ist. Warum sollte es sowas geben? Weil es so programmiert wurde. Das  
koennte dann auch fuer alle Naturgesetze gelten. Warum gibt es  
Gravitation? Soweit ich weiss, weiss man nach wie vor nur, dass sie halt  
da ist. Aber man koennte sich ja auch gut vorstellen, dass es eben keine  
gibt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 17 21:58:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Mystisches Spiel 77
Date: 17 Feb 1999 21:58:00 +0100
Message-ID: <7B079-C5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7AkwuO6qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36CACF19.5D8F18FA@gmx.net>
Lines: 83


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Mystisches Spiel 77

Hallo Adam!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
>
> Norbert Marzahn wrote:
> > ...
> > Es wurde berichtet, dass noch nie eine Ziehungszahl kaputt gegangen
> > war. Und es ist schon ein wenig "paranormal", dass nun ausgerechnet
> > bei der letzten Ziehungszahl ausgerechnet eine 6 kaputt ging und sich
> > ausgerechnet ueber eine 9 legte und dass dieses Gespann ausgerechnet
> > so viel, dass nur die 6-Halbkugel allein zu sehen war, und dass dann
> > ausgerechnet die 8 gezogen wurde.
> > ...
>
> Kann sein, dass ich mich irre, aber ist die mathematische
> Wahrscheinlichkeit fuer diese Zahlenkonstelation nicht genauso hoch wie
> die fuer jede andere Zahlengruppe, die auch aus 3 Elementen besteht ?
>
> Also ich sehe da keine "Paranormales" (oder war in der 6 etwa ein UFO
> ?).

Das will ich auch gar nicht behaupten. Aber ein erstaunlicher Zufall ist  
es schon. Insbesondere fuer mich, wenn man meine 6-9-8-Ausfuehrungen in  
WAL dazu betrachtet. Es ist einfach perfekt passend.

Was die Wahrscheinlichkeiten angeht so so sieht es so aus:

Zunaechst muesste berechnet werden, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist,  
dass eine Kugel entlang der Naht auseinanderfaellt.

Dann die Wahrscheinlichkeit, dass es die 6 trifft *und* dass sich so eine  
Halbkugel dann ueber die 9 legt (es gibt 10 Zahlen). Schliesslich koennte  
die halbe 6 da einfach so im Ziehungsgeraet rumfliegen. Aber sie legte  
sich ueber die 9 und wurde mit dieser zusammen gezogen. Dann die  
Wahrscheinlichkeit, dass dies beim (m.E.) ersten bekannten Vorfall dieser  
Art auch dazu fuehrt, dass die 9 mit 6 gezogen wird. Nun, wenn so eine  
Kugel erstmal da ist, hat man im Prinzip 1:9 an dieser Stelle. Dann die  
Wahrscheinlichkeit, dass das bei der letzten gezogenen Zahl passiert. Dann  
die Wahrscheinlichkeit, dass die Kugel ausgerechnet so faellt, dass man es  
erst gar nicht sieht, dass es eigentlich die ganze 9er Kugel ist, weil die  
6-Haelfte genau nach vorn zur Kamera liegt und nur diese Haelfte sichtbar  
ist. Dann die Wahrscheinlichkeit, dass in der anschliessenden  
Ersatzziehung die 8 gezogen wird.

Fuer mich kommt noch hinzu:

Die wahrscheinlichkeit, dass das alles etwas spaeter geschieht, nach dem  
ich in einem ohnehin "seltsamen" Buch ausfuehre, was es mit der 6 und der  
9 und dem Dualismus und der 8 auf sich hat. Dabei sage, dass wir am Ende  
eines Zeitkreises 9 sind und in den Zeitkreis 9 kommen und also am  
Mittelpunkt der 8 sind, die fuer beide Zeitkreise steht. Fuer mich kommt  
noch die Berechnung der Wahrscheinlichkeit dafuer hinzu, dass das  
ausgerechnet im Jahr 1999 geschieht, wobei ich jetzt sehr davon ausgehe,  
dass die Uebergangshauptphase sehr in 1999 und 2000 liegt.

Ich neige sehr dazu, alles, was "paranormal" erscheint, ins Rationale zu  
ueberfuehren, wenn es etwas Tatsaechliches ist. In diesem Fall faellt mir  
nichts ein. Ich muss es als moeglichen Zufall akzeptieren, da ich keine  
Erklaerung habe. Aber es ist auf alle Faelle ein fuer mich ganz  
erstaunlicher geradezu perfekt erscheinender Zufall. Eben so perfekt, dass  
es mir mit dem Zufall schon wieder schwer faellt, wenn ich da so  
durchdenke.

Aber ich wollte das nur mitteilen. Es ist nichts zum Diskutieren. Es ist  
halt passiert und es mag jeder davon halten, was er will. Ich fand es halt  
erstaunlich und machte deshalb die Mitteilung.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 18 14:20:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Geheimnisse um Cheops
Date: 18 Feb 1999 14:20:00 +0100
Message-ID: <7B47rUjqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7a48o5$5lp$1@news05.btx.dtag.de> <7B06IG3abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7af4s6$236$4@news.vossnet.de>
Lines: 93


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Geheimnisse um Cheops

Hallo Florian!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7B06IG3abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> >> Da wird z.B. die Dogon-Legende fußend auf einem Ausriß eines
> >> 16-seitigen Artikels eines Ethnologen von 1950, basierend auf
> >>Wissen von 1931 heutzutage immer noch breitgetreten
> >>(s. Artikel in "SZ"), ohne auch nur ein einziges Werk derselben
> >> Autoren aus späteren Zeiten - in denen sie Interpretationsfehler
> >> zugeben - berücksichtigen. Und so weiter. Ein Trauerspiel.
> >
> >Dogon rueckwaerts = No God = Kein Gott. Hintergrund sollte klar sein.
>
> Norbert, lass Dich bitte, BITTE in eine Klinik mit kompetentem
> Fachpersonal einweisen. Die koennen Dir sicherlich noch irgendwie
> helfen.
>
> Florian
> (Informiere Dich lieber noch mal genauer ueber die Dogon, Norbert)

Ich nehme an, dass auch klinisches Fachpersonal in Deutschland oftmals  
Englischkenntnisse besitzt. Zur Not hilft ein Woerterbuch. Damit waere  
leicht feststellbar, dass "no" *tatsaechlich* "kein" und "god"  
tatsaechlich "Gott" heisst. Du hattest wohl nur Russisch-Unterricht?

Dass Satanisten sehr gerne Rueckwaertsworte bzw. Rueckwaertstext  
gebrauchen, ist moeglicherweise weniger bekannt, aber nichts desto trotz  
eine Tatsache, aufgrund derer sogar in Deutschland mal symbolische  
Schallplattenverbrennungen entsprechender Veroeffentlichungen stattfanden.  
Ich nehme an, dass Du das nicht weisst.

Ueber die Dogon duerfte ich mehr wissen, als Du, allerdings weiss ich  
nicht, wer ihnen diesen Namen verpasste. Erste mir bekannte  
Veroeffentlichung zu den Dogon 1948 von Leirin. Zu diesem Zeitpunkt waren  
z.B. Doppelsternnatur von Sirius und Umlaufzeit von Sirius B laengst  
Jahrzehnte bekannt. Irgendwo schnappte ich kuerzlich auf, dass es aber  
sogar ein Dreifachsystem sei.

Ich nehme an, dass man trotz Deiner Dusseligkeit kein klinisches Interesse  
an Dir haben wuerde. Dummheit ist nicht ungewoehnlich, gilt nicht als  
Krankheit und ist nicht heilbar (im Gegensatz zu Unwissen).

Ueberdies ist in diesem Zusammenhang von Bedeutung, dass es es einen ganz  
simplen Grund dafuer gibt, dass Sirius fuer die Dogon-Story verwendet  
wurde. Und dieser liegt darin, dass der Stern zum Sternbild Grosser Hund  
gehoert. Der Hund ist aber wiederum das Seth-Tier und das Tier der  
Satanisten im Rahmen ihres Kultes (nichts gegen Hunde, Woelfe Schakale  
selbst). Vermutlich wirst Du auch nicht wissen, dass Nostradamus aus eben  
diesem Grunde den Antichrist als "Grand Chien" = Grossen Hund bezeichnete,  
woraus satanistische Nostradamus-"Forscher" zwecks Verschleierung wieder  
den "grand chiren" machten, der nun massiv durch die Nostradamus-Forschung  
geistert und sogar als "toller Weltbefreier" interpretiert wird. Eine  
exakte Umpolung zur Nostradamus-Aussage mittels eines winzigen "r", das  
man mal eben einschob.

Der Dogon-Versuch gehoert wiederum auch vom Motiv her zum Satanismus, da  
ja nicht nur der verwendete Name eine antigoettliche Grundhaltung zeigt,  
sondern auch eine bestimmte Anwendung. Es gibt da naemlich eine Dogon- 
Story, wonach diese einst von "Ausserirdischen" besucht worden seien - die  
vom Sirius, vom Hundestern kamen. Und diese gesamte Ausserirdischenwelle  
ist ja wiederum nichts anders, als eine versuchte Ersatzerklaerung fuer  
das, was sich tatsaechlich hinter Gott verbirgt.

Ich nehme weiterhin an, dass Du nicht die allergeringste Ahnung von  
Bedeutung und Macht des Satanismus und der Abwehr hast, und in welcher  
Wissenshoehe diese Auseinandersetzung stattfinden muss. Sie duerfte  
einfach zu hoch fuer Dich sein. Dass Du Dir das nicht eingestehen willst,  
ist psychologisch normal, zwecks Selbstbehauptung schreibst Du Realitaet  
einfach im Dir verstehbaren Sinne fest und musst das durchsetzen. Das  
bedeutet aber, dass mehr Realitaet fuer Dich ungueltig sein muss, weshalb  
Du sie kategorisch ausgliederst und zum Wahnsinn erklaerst, denn ohne  
dieses Dich stuetzende Hilfsmittel muesstest Du Dich selbst mitten in  
einer unverstandenen Welt definieren und wuerdest daran ev. zugrunde  
gehen. Deshalb erklaerst Du weniger Realitaet einfach zu mehr Realitaet,  
bzw. zu DER Realitaet.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 18 15:28:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 18 Feb 1999 15:28:00 +0100
Message-ID: <7B47rb8abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Ax40hYLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36edf515.7092171@news.berlin.sireco.net>
Lines: 234


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Claus!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn schrieb:
>
> >> >> Du hattest gedroht, ihrem Arbeitgeber von ihrer angeblichen
> >> >> Scientology-Aktivitaet zu erzaehlen, nun lueg doch nicht.
> >> >
> >> >Oh Nein. Zitiere doch mal Luegnerin! [...]
> >>
> >> Halt mal schön die Luft an und spiele nicht die Unschuld vom Lande.
> >
> >Ich sagte, sie soll zitieren, wo ich sagte, was sie faelschlich
> >behauptet. Was sie behauptet ist nur halbwahr und der Scientology-Teil
> >stimmt nicht. Und weil es nur halbwahr ist, zitiert sie nicht. Sie
> >luegt staendig und ich stelle staendig richtig. Es kann aber kaum sein,
> >dass sie keinen besonderen Grund zum Luegen hat.
>
> Aha.
>
> Am 12.08.98 schriebst Du in <6zjMkL45bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> Tja Kinder, wenn es nicht Scientology ist, dann sagt doch einfach mal
>
> selbst, wie Eure Organisation heisst. Die Organisiertheit macht Ihr ja
>
> schoen offensichtlich. teufel macht ihre Vorliebe zum Satanismus
> offensichtlich. Scientology IST Satanismus. Allerdings hat dieser noch
>
> andere Verbaende. Also klaert es doch mal auf.
> [/Zitat]
>
> Wenn ich Deine Zeilen so auf mich wirken lasse, äußerst Du eine
> Vermutung an der Grenze zur Behauptung, daß Stefanie Mitglied bei
> Scientology ist. Du behauptest dies zwar nicht ausdrücklich, läßt aber
> keinen Zweifel, daß sie einer "Organisation" angehört und eine
> Vorliebe zum Satanismus hegt, was wiederum eine Verbindung zu
> Scientology herstellt, aber auch andere *vergleichbare* Möglichkeiten
> offenläßt.

Das ist richtig. Aber dies fand noch im Bereich des gegenseitigen  
Vermutens, bzw. im Aeusserungskonflikt statt, waehrend A. Schulte  
unrichtig behauptete, dass ich der Zeitung von einer Scientology- 
Aktivitaet der S. Teufel haette erzaehlen wollen. *Das* habe ich jedoch  
nie behauptet und hatte es auch nie vor, denn es haette keinen Sinn macht,  
da ich derartiges wohl vermuten aber nicht nachweisen kann. Eben deshalb  
haette sich die Zeitung fuer Derartiges auch gewiss nicht interessiert.  
Angekuendigt hatte ich hingegen, dass ich ihren Angriff nicht mit  
Spekulationen oder Luegen (wie sie das machte) erwidern wuerde, sondern  
mit konkreten Tatsachen allein. Es waere in Form eines Berichts ueber  
Usenet-Hetze mit echten Zitaten geschehen, den ich als Artikelvorschlag  
eingereicht haette. Dabei haette ich etliche echte und ungekuerzte, also  
nicht zurechtgestueckelte, Zitate der S. Teufel gegen mehrere(!) Personen  
verwendet, sowie auch ihre Selbstvorstellung auf ihrer HP, in der sie sich  
mit ihrer Zeitungsgehoerigkeit werbewirksam praesentiert. Irgendwelche  
Spekulationen haetten sie ja nicht im mindesten beunruhigt, es war ja eben  
gerade die befuerchtete Auswirkung des rein Tatsaechlichen, die sie  
unruhig werden liess.

A. Schulte vermengte dann im Rahmen ihrer eigenen Luegenkampagne beides zu  
der Eigenmischung, dass ich sie bei der Zeitung als Scientologin haette  
denunzieren wollen und um genau diese Aussage ging es hier. Diese Aussage  
ist falsch, was Schulte sicher weiss, und sie wird nicht zitiert werden  
koennen, denn es gab keine derartige Ankuendigung meinerseits. Und eine  
solche haette sie kaum beunruhigt.

Ansonsten: Eine Vermutung ist nie an der Grenze der Behauptung, sondern  
immer eine Vermutung. Dazwischen liegt eine scharfe qualitative Grenze.  
Eine Tatsachenbehauptung muesste ich ggfs. beweisen koennen, waehrend ich  
eine Vermutung nur plausibel begruenden muss. Eine Vermutung ist  
grundsaetzlich eine Indizienangelegenheit mit mehr oder weniger guten  
Indizien. Solange sie als Vermutung geaeussert wird, beinhaltet dies immer  
die Moeglichkeit, dass sie falsch sein koennte. Wie wahrscheinlich es ist,  
dass sie richtig oder falsch ist, bleibt jedem selbst ueberlassen. Eine  
schlecht begruendete Vermutung wird wenig Zustimmung finden und deshalb  
nicht gefuerchtet werden. Dass sie einer Organisation angehoert, kann als  
bewiesene Tatsache gelten, denn da sie mit anderen Personen eine Aktion  
gegen mich startete bei dem Luegentechnik verwendet wurde, stellte sie  
ihre Organisiertheit unter Beweis. Der Beweis ist die Handlungsweise an  
sich und diese dokumentierte, dass scheinbare Einzelpersonen konzertiert  
agieren und gemeinsam luegen. Es kann fuer unmoeglich gehalten werden,  
dass sich tatsaechliche Einzelpersonen zufaellig gleichzeitig dazu  
entschliessen. Unklar bleibt lediglich, welcher Art diese Organisation  
ist. Das moegliche Spektrum reicht von einem "Haufen", der sich hier zur  
organisierten Gruppe formierte bis hin zu bekannten Organisationen.

Indizien fuer einen Zusammenhang mit Satanismus lieferte sie selbst mit  
ihrem Erscheinungsbild. Das war einmal ihr Spiel mit der "66" und  
"Mephisto" in der Selbstpraesentation, zum anderen der nachweisbare  
Umstand, dass sie eine Vorliebe dafuer zeigte, sich prochristliche  
Schreiber fuer ihre "psychologischen Gutachten" aufs Korn zu nehmen und  
zwar ganz aus Eigenantrieb, also ohne selbst von diesen irgendwie  
angegriffen worden zu sein. Das mag man dann fuer Zufall halten, bzw. fuer  
Folgen eines bestimmten Charakters, oder aber als beachtenswerte Indizien  
fuer einen Zusammenhang mit Satanismus. Ich begruendete meine Vermutung  
mit diesen Indizien, stellte sie also nicht einfach so in den Raum. Die  
Vermutung basierte auf ihrer Erscheinung. Und wer mit Satanismus-Symbolik  
erscheint und sich als Christenjaeger profiliert, der muss sich wohl nicht  
wundern, wenn ein satanistischer Hintergrund vermutet wird. Ein weiteres  
Indiz war die Extremitaet und Dauerhaftigkeit ihrer Hetze, die eine  
intensive Boesartigkeit erkennen liess, was wiederum ein Indiz ist.

Fuer eine Scientology-Vermutung gibt es hingegen keine direkten Indizien  
von ihr selbst. Diese Vermutung ist daher recht vage und basiert lediglich  
darauf, dass von Scientology bekannt ist, dass man Leute im Netz agieren  
laesst, dass sie es auch incognito tun, und dass Scientology gern  
infiltriert um nuetzliche Machtpositionen zu erreichen. Meine eigene  
Scientology-Gegnerschaft ist wiederum ein nachvollziehbares Motiv dafuer,  
dass gerade Scientologen Anweisung haben koennten, mich anzugreifen und  
aus dem Netz zu bringen. Von der Indizienlage her ist es wiederum nicht  
ohne Informationswert. dass Scientology ab OT8 offen satanistisch ist.

Mit diesen Begruendungen aeusserte ich meine Vermutung, machte aber keine  
Tatsachenbehauptung, da mir dies nicht moeglich ist. Die Indizien als  
solche sind jedoch Tatsachen und es wuerde an diesen Tatsachen liegen, ob  
andere meine Vermutung fuer plausibel halten oder nicht. Meine  
Verfahrensweise halte ich fuer korrekt und auch fuer "gerichtsfest". Denn  
zuberuecksichtigen waere ferner, warum ich ueberhaupt auf die Idee kam,  
solches zu vermuten: Anlass waren naemlich allein ihre fortgesetzen scharf  
hetzenden Angriffe gegen mich. Diese veranlassten mich ja ueberhaupt erst  
dazu, darueber nachdenken, warum sie das tut, welche Motive vorliegen. Da  
ich also reagierend vorging, wuerde ein Gericht nach meiner Erwartung  
recht grosses Verstaendnis dafuer haben, denn man wird es als mein Recht  
ansehen, dass ich herausfinden will, aus welchen Gruenden solche Angriffe  
erfolgen.

Dass ich reagierend war, haette auch eine Bedeutung fuer die Gewichtung an  
sich, da sie zuerst Vermutungen aerztlicher Natur ueber mich anstellte,  
dies vermutlich ohne ueberhaupt die entsprechende Kompetenz vorweisen zu  
koennen. Ihre Vermutungen dienten allein meiner Diffamierung, wobei ich  
noch den Vorteil haette, dass ich die Unkorrektheit ihrer mich  
betreffenden Vermutungen relativ leicht haette unter Beweis stellen  
koennen. Ein Gericht haette also in jedem Falle eine eindeutige  
Diffamierung ihrerseits gegen mich festgestellt und dies haette meine  
Gegenreaktion selbst dann stark an Gewicht geschwaecht, wenn ein Gericht   
was aber sogar zweifelhaft ist - meine Reaktion tatsaechlich als  
Diffamierung angesehen haette. Wer zurueckschlaegt, steht immer besser da,  
auch dann, wenn eine Gegenreaktion selbst ungesetzlich waere.




>
> Dies allein hätte m.E. für eine gerichtliche Verurteilung allein nicht
> ausgereicht. Allerdings hat es dies für meine Meinungsbildung. Und für
> Antjes vermutlich auch. Wolltest Du sie als Lügnerin verurteilen
> lassen, kämst Du damit, wo wir schon dabei sind, vor Gericht wegen der
> Verwendung suggestiver Formulierungen ebenfalls nicht durch.

Ich glaube nicht, dass man wegen Luegens verurteilt wird. Antje kann hier  
fuer S. Teufel und sonstwen erluegen, was sie will. M.E. ist Luege erst  
dann strafbar, wenn sie zugleich eine Beleidigung oder Verleumdung  
darstellt. Tatsachenverdrehung erfuellt diesen Tatbestand i.d.R. wohl eher  
nicht.


>
> Da Du diese Vermutung, Stefanie/Satanismus/Organisation/Scientology,
> in diversen Postings zum besten gabst, ohne jemals ein rational auch
> nur halbwegs nachvollziehbares Faktum zur Untermauerung angeführt zu
> haben,

Das ist nicht richtig. Ich fuehrte meine Indizien auf und diese wurden  
auch von manchem als nicht unbedeutend bewertet. Und wenn das bei Dir  
nicht so war, dann beweist das ja nur, dass eine Vermutung mit Begruendung  
niemandem sein eigenes Urteilsvermoegen raubt, sondern dieses frei walten  
laesst.

> ist es btw. sehr wohl denkbar, daß ein Gericht zu der
> Auffassung gelangt, daß Du eine Rufmordkampagne führst.

Das ist m.E. nur bei falscher Tatsachenbehauptung moeglich. Und ein  
Gericht wuerde es beruecksichtigen, wenn einer unbewiesenen  
Tatsachenbehauptung, welche Rufmordkampagne sein koennte, gleiches voran  
ging.


>
> Insbesondere da Du im selben Posting weiter schriebst:
>
> Natuerlich haben Gegenbeschwerden bei ihrem Provider wohl wenig Sinn,
> obwohl sie sich da mit ihrem Anhang schon ein starkes Stueck geleistet
> hat.
>
> Sinnvoller ist es wohl, bei der "Koelner Zeitung" anzufragen, ob sie
> hier nun "eigenmaechtig" aktiv ist, oder aber im Auftrag der Zeitung.
>
> Schliesslich praesentiert sie sich auf ihrer Web als KI-Angestellte
> und macht also Image-Werbung damit fuer sich. Und dann Hetze vom
> allerfeinsten. Das koennte ja den KI-Eigentuemern ev. gar nicht
> gefallen. Mich interessiert, wie die sich dazu aeussern. Hoffentlich
> kommt sie nicht an den Posteingang ran ...
> [/Zitat]
>
> Ich an Deiner Stelle würde mich hüten, jemanden ohne jeden Beweis oder
> wenigstens ernstzunehmende Indizien in einem *öffentlichen* Medium
> immer wieder in die Nähe einer gesellschaftlich verrufenen
> "Organisation" zu rücken und obendrein noch laut darüber nachzudenken,
> mal beim Arbeitgeber "anzufragen".


Ich hatte dort nicht gesagt, dass ich der Zeitung sagen wollte, dass sie  
von Scientology sei und hatte es auch nicht vor. Ich haette dort  
ausschliesslich hieb- und stichfeste Tatsachen aufgefuehrt. Und was hier  
in diesem oeffentlichen Medium geschieht, das solltest Du mal studieren.  
Denn weil es eben ein oeffentliches Medium ist, gibt es organisierte  
Gruppen, die sich dieses gern weitgehend aneignen wollen. Und diese  
fuehren sowohl oeffentlich als auch gegen Provider und Sysops wirkliche  
Kampagnen durch, deren potentielle Wirksamkeit aufgrund der  
Organisiertheit viel gefaehrlicher sind, als die Moeglichkeiten eines  
einzelnen Gegners. Und wenn dagegen nicht vorgegangen wird, dann wird das  
Usenet zumindest in manchen Foren zur Spielwiese von "Gangs", auf der man  
als Einzelner ohne eigene Gang schlechte Karten hat.

> Mach, was Du willst, aber wundere Dich nicht zu sehr, wenn Dir die
> Jurisdiktion irgendwann einen schmerzhaften Nasenstüber verpaßt.

Ich achte sehr darauf und werde wohl nie einen ersten Schritt machen, der  
als scharf betrachtet werden koennte, sondern werde dies stets nur  
reagierend tun. Dadurch habe ich eine sehr sichere Position.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 18 15:37:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: RTL + Operation Phoenix
Date: 18 Feb 1999 15:37:00 +0100
Message-ID: <7B47roy5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <7AgvmLVqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Ax5Rrl5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36CB0797.369E5FED@t-online.de>
Lines: 61


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: RTL + Operation Phoenix

Hallo Ricardo!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn schrieb:
> >
> > Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!
> >
> > Betr.: Re: RTL + Operation Phoenix
> >
> > Hallo Ricardo!
> >
> > Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!
> >
> >[...]
> >
> > Das ist alles voellig wurscht, denn entscheidend ist, dass ich diesen
> > Text um 21:52 schrieb.
>
> Entscheidend ist, dass im Header aber 20:52 steht. Soll nicht persönlich
> sein aber in dieser Sache glaube ich meinem Rechner mehr als Dir.
>
> > Aus welchem Grund sollte ich denn einen Text um 20:52
> > schreiben um zu behaupten, ihn um 21:52 geschrieben zu haben? Wo waere
> > denn da der *Sinn*?
>
> Der wird wohl immer Dein Geheimnis bleiben.


Es ist ja nicht erforderlich, dass Du Deinem Rechner nicht glaubst.  
Dennoch ist es eindeutig so, dass ich den Text unmoeglich um 20:52  
geschrieben haben kann, auch wenn das bei Dir angezeigt wird.

Dass Operation Phoenix eine Folge mit einem zeitgereisten U-Boot bringen  
wuerde, hatte ich einem Wochenprogramm entnommen, wo es so gedruckt war.  
Folglich schaltete ich gegen 21:15 das TV ein. Dann erst stellte ich fest,  
dass etwas anderes lief. Andernfalls haette ich ja gar nicht  
eingeschaltet. Daraufhin erst sah ich in der Zeitung und im Videotext  
nach, wo diese Folge nicht mehr angekuendigt wurde. Etwas spaeter schrieb  
ich dann diesen Text. Dieser ist also absolut sicher nach 21:15 von mir  
geschrieben worden. Obwohl ich mir die genaue Zeit nicht merkte, ist  
21:52, wie es bei mir gespeichert ist, vollkommen plausibel, waehrend  
20:52 vollkommen unmoeglich ist. Daher muss es eine technische Erklaerung  
dafuer geben, dass auf anderen Rechnern 20:52 empfangen wurde. Und  
allmaehlich interessiert mich diese Erklaerung auch, ich vermute, dass es  
mit Sommer-/Winterzeit zusammenhaengt, da es genau 1 Stunde ist. Meine  
Computeruhr geht jedenfalls ziemlich richtig.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 18 16:18:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 18 Feb 1999 16:18:00 +0100
Message-ID: <7B48SG1abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Ax40mJqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36cb401d.20544217@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 197


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 16 Feb 1999 17:20:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >> Du willst doch wohl bestenfalls bizarre Marzahnismensammlungen nicht
> >> mit Mordrohungen vergleichen wollen? Ich bitte Dich.
> >Beides ist nicht dasselbe. Doch erscheint es aus meiner Sicht eben wie
> >verschiedene Massnahmenstufen mit System.
>
> Und Du koenntest nicht verstehen, dass Leute das machen, weil sie den
> Spass geniessen? Denn genau das ist, was mich dazu bewegt hat.

Nein, das koennte ich nicht verstehen, weil ich nicht weiss, was daran  
spassig sein sollte. Spassiges kann nie boesartig sein und Luegen sind  
erst Recht kein Spass, sondern eben Luegen.

> >> weder Mordrohungen an Dich, ueberziehen Dich nicht mit Bestellterror
> >> noch sonstwas, was Dich bedrohen koennte.
> >Das behaupte ich auch nicht. Ich gehe auch gar nicht davon aus, dass
> >ein und dieselbe Personengruppe fuer das Propagandatechnische und fuer
> >das ganz Grobe eingesetzt werden, sondern denke, dass das ganz
> >getrennte Abteilungen sind, die nichtmal quer verbunden sein muessen.
>
> Was soll denn das fuer einen Unterschied machen? Wir sind alle Teil
> derselben Organisation, nur dass ich hier im Usenet poste, waehrend
> andere Morddrohungen an Dich formulieren? Also ehrlich. Norbert, Du
> bist auf dem Holzweg. Ich meine, als Teil der Usenetgruppe muesste ich
> von meiner Zugehoerigkeit doch wissen?

Du selbst wuerdest das natuerlich wissen. Aber das hilft mir ja nicht  
weiter. Denn ganz generell weiss ich eben, dass es auch Gruppenzugehoerige  
gibt, die diese Zugehoerigkeit immer bestreiten werden. Meine Vermutungen  
muessen sich also allein am Wirken orientieren. Und da Du (nachweislich)  
gerne ziemlich dreist luegst, habe ich absolut keinen Grund dazu, Dir  
etwas zu glauben, was Du sagst.


> >> Gar nichts. Langowkis Seite
> >> setzt sich inhaltlich mit Deinen Postings auseinander, ich habe
> >> wirklich herrliche Zitate von Dir auf meiner Seite, Chatwins Seite
> >> ist irgendwo dazwischen.
> >Und das ist so ein markanter Punkt. Du weisst ganz genau, dass
> >Langowski ein ausgebildeter Profi ist,
>
> Natuerlich ist er einer - ausgebildeter Profiuebersetzer.

Und wegen dieser sprachtechnischen Ausbildung eben auch als Propogandist  
gut einsetzbar.

> >der nichts als Propaganda macht, seine
> >Schulung ist ganz offensichtlich, im Lauf der Zeit machte ich ihn
> >durchsichtig wie Glas.
>
> Wann das?

Vor allem im letzten Jahr.


>
> >Bei ihm ist das so klar, dass er so ziemlich jedem
> >wirklich Privaten mindestens sehr merkwuerdig erscheint, was vielerlei
> >Gruende hat und inzwischen laengst nicht nur seine "Faehigkeit" zu
> >jedem zweiten Wort irgendwas aus *1996* !!! zu "zitieren".
>
> Er muss das absolute Gedaechtnis haben, ja. Oder was willst Du damit
> sagen? Wie kann denn ernstlich jemand, der mit Computern beruflich
> umgegangen ist, behaupten, dass ihn sowas wundert?

Weil die einzige Erklaerung die ist, dass er alles mitspeichert, es  
lupengenau auswertet und nach bestimmten Kriterien sortiert und das dann  
mit einer Technik anwendet, die man in Buechern ueber  
Manipulationsstrategien sogar nachlesen kann. Diese Lehre hat er eindeutig  
"intus". Und ein wirklicher Privater haette weder Zeit noch Interesse  
dafuer. Hinzu kommt, dass ich von Max Breuing nebenbei erfuhr, dass auch  
dieser alles mitspeichert und nichts wegkommen laesst. Bei Langowski kommt  
noch hinzu, dass er mehrfach einen privat kaum moeglichen Datenbestand zu  
seiner Verfuegung nachwies und selbst bei sehr unbekannten Zeitungen  
weiss, wem die gehoerte, wen der Betreffende kannte und was dieser diesen  
kennende wieder tat, um das propagandatechnisch zu verwenden. Ein Hammer  
war seine Untermyer-Knorzenhuber-Info. Dies so sehr, dass er sich trotz  
etlicher Anfragen seit Dezember nun mit keinem Wort mehr dazu aeussert,  
denn da hatte er einen Fehler gemacht, ebenso wie zuvor in Sachen "Das 5.  
Element". Durch all dies wurde er eben ganz durchsichtig, und ich kann mir  
schwerlich vorstellen, dass Du ohne besondere Gruende vorgibst, dies nicht  
erkennen zu koennen. Es ist praktisch so, dass Juergen Langowski zu einer  
Art Dominostein wurde, mit dem eine ganze Kette umfaellt, weil die m.E.  
tatsaechlich begreifen, in welchem Masse sich Juergen Langowski hier  
ausgezogen hat.



> >Du wirst nicht einen einzigen Nazi-Vorwurf meinerseits finden, dem
> >nicht Entsprechendes *vorausging*. Und diese Freiheit nehme ich mir
> >dann und meine, dass ich dann ja wohl auch darf.
>
> Ich erinnere mich kaum, aber hast Du mir nicht mal nahegelegt, ich
> solle mich vor den Zug schmeissen, wenn ich schon mal so viel Zeit
> habe?

Nein. ich hatte sogar gesagt, dass ich nicht an Deiner Wahrnehmung  
ruetteln moechte, damit Du das *nicht* tust. Also genau umgekehrt. Und Du  
luegst bereits wieder! Und ich bin sicher, dass Du das auch weisst.

> >Und das mit Recht. Und als Bewaffnung muss man
> >das heutzutage betrachten, denn es ist ja offensichtlich "in", dass man
> >hier harte Geschuetze auffaehrt. Man diskutiert nicht mehr ueber Themen
> >oder immer seltener, man zueckt irgendwelche Keulen. Man sagt nicht
> >mehr "Ich sehe das anders als Du als Du, weil ..." sondern man sagt
> >heutzutage "Nazi" oder rueckt das Gegenueber in Nazinaehe.
>
> Ich kann mich nicht daran erinnern, Dich jemals als Nazi tituliert zu
> haben, wenn das anders sein sollte, korrigier mich.

Nein, das tatest Du wiederum nicht. Ich sprach da auch von einem im Netz  
recht allgemeinen Vorgang und nicht im Besonderen von Dir.


> Allerdings hast Du
> mehr als einmal meine Verteidigung der Evolutionstheorie und meine
> Meinung zum Thema Homosexualitaet und Erblichkeit von Charakter et al
> mit Nazidenke und naziueblichem Sozialdarwinismus verglichen.

Ich sagte, dass der Darwin-Glaube eine Vorstufe zum Sozialdarwinismus und  
rassismus ist. Und das ist auch so. Damit sagte ich nicht, dass Du "nazi"  
bist, sondern dass Dein Ansatz eine unguenstige Aufbaustufe ermoeglicht,  
ohne dass Du selbst auf dieser stehen musst.


> >Ich gehe auch
> >nicht davon aus, dass es hier nur eine Organisation gibt. Bei den
> >Genannten ist nur eine besondere Verbindung zwischen Langpwski und
> >Chatwin offensichtlich. Ich bin jedoch gegen jegliche organisierte
> >Kriegsfuehrung hier und ausserdem ist mir klar, dass es Organisationen
> >gibt, in denen es ganz selbstverstaendlich ist, dass keiner mehr vom
> >Rest weiss, als unbedingt fuer seine Arbeit erforderlich ist.
>
> Du siehst das natuerlich so, weil hier Leute gleichzeitig Deine
> Postings sehen und aehnlich darauf antworten. Durch Kritik fuehlst Du
> Dich anscheinend angegriffen und strickst daraus einen Krieg gegen
> Dich. Das ist alles nur ein Produkt Deiner Phantasie, Norbert.

Es ist nicht die Kritik. Wenn es nur um solche ginge, dann haetten wir ja  
hier wenigstens lauter sachdiskussionen. Es ist der Umstand, dass ich  
manchmal zu bald 80% mit reiner Hetze, Beleidigungen und Luegen  
auseinandersetzen muss, wobei ich gruppenartige Gleichartigkeiten  
beobachten konnte, z.B. auch identische Luegen. Das aber ist Beweis fuer  
Organisiertheit.


> >und eine
> >hinter der Propaganda erkennbare aehnliche Interessenlage an der
> >Bewusstseinsbildungsfront, wie bei Scientology.
>
> Konkret?

Ausserirdische: Ja.
Zeitreise: Nein.

Besonders beachtlich ist hier der gluehende Einsatz des Juergen Langowski  
gegen jeden den Bibelcode, einen Hauptbeweis fuer reale Zeitreisen. Das  
(zeitreise) steht der Ausserirdischen-Welle aber massiv entgegen, da die  
Gegenseite diese erklaerung fuer ihre Vorhaben nicht verkraften kann, sie  
haut allem den Boden weg, welcher aus "Ausserirdischen" besteht. Die  
bedeutung wird extrem dadurch unterstrichen, dass sich der sonst rein  
"politisch-historische" Langowski sogar per Webseite zum Kampf gegen die  
richtigen Erkenntnisse aus dem Bibelcode aufmachte. Das passt naemlich  
eigentlich nicht zu seiner sonstigen Praesentation, aber es passt exakt in  
den Gesamtzusammenhang, mit dem man weiss, was sie unbedingt verschleiern  
muessen. Denn es gibt einen Zusammenhang zwischen Verschleierung des  
Hitler-Hintergundes (sein "Fachgebiet") *und* Zeitreise und deshalb mit  
dem Bibelcode. Langowski ist fuer mich ein Messgeraet dafuer, wie richtig  
ich liege. Als Privatmensch haetten ihm etliche meiner  
Forschungsergebnisse ganz egal sein muessen. Zum Beispiel auch die Frage,  
ob der laengst verstorbene Otto Kahn Hitler hauptfinanzierte. Aber gerade  
sprang er an und behauptete entgegen dem zeitgenoessischen Brockhaus, dass  
das ja gar nicht ginge, da er pleite gewesen sei. Brockhaus habe das zum  
Redaktionsschluss nur nicht gewusst. Durch solche Dinge erfahre ich  
erstens, wo ich richtig liege und zweitens, wo er steht, was der Sinn  
seiner Arbeit ist. das usenet bietet da eine ganz neue Forschungsmethode,  
die es noch nicht in dieser Form gab: Den Reaktionstest der Abwehr.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 18 16:23:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 18 Feb 1999 16:23:00 +0100
Message-ID: <7B48SqpabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Ax41IuabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36cb412f.20818433@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 38


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 16 Feb 1999 17:28:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >> Konsequenzen fuer Dich: schlimmstenfalls Verlust des Providers. Du
> >> haettest am selben Tag noch einen neuen finden koennen.
> >Das waere normalerweise so. Bei mir wuerde ein providerwechsel aber
> >sofort propagandistisch ausgeschlachtet werden.
>
> Glaub mir, das interessiert kein Schwein.


Ich habe es ja bereits *erlebt*. Und auch als wir WAL auf eine zweite  
Adresse plazierten (und die erste nicht mal entfernten, er war dann  
doppelt da), wurde schon propagiert, dass wegen dieser einen Aenderung  
"staendig" die Adresse gewechselt werden muesse. Reine Propaganda.

Und als ich von der BBrandes zur Vision ging ebenso. Da wurde dem Sysop  
der Vision per eMail "gefluestert", dass ich bei der BBrandes  
"rausgeflogen" sei. Aber Pech: Der Vision war selbst bei der BBrandes und  
wusste, dass die aus dem Netz gegangen war.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 18 16:25:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 18 Feb 1999 16:25:00 +0100
Message-ID: <7B48TLP5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Ax42sRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36cb413d.20832523@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 42


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> >> Dann musst Du leider auch raus, oder wie willst Du die Nazi-Sprueche
> >> Krieger gegenueber einstufen? Die staendigen Sticheleien ueber meinen
> >> Job und meine Person? Du bist verdammt giftig, Norbert. Aber das
> >> stoert mich absolut nicht.
> >Bei ihm ist es so, dass ich ihn nicht fuer einen Nazi halte. Aber er
> >hatte mit dieser "Methode" begonnen und ich nahm das dann an und auf.
> >Von ihm weiss ich aus privater Diskussion, dass er erhebliche Bedenken
> >gegen das Christentum hat. Meinetwegen. Aber er selbst wollte in das
> >Spielzimmer mit den Nazi-Keulen, also ging ich mit.
>
> Na und? "Er hat angefangen" zaehlt nicht. Du hast mit viel Freude
> mitgemacht und bist also genauso draussen.

Ich finde, dass das durchaus zaehlt. Einfach vorfuehren, wie das so ist.  
Vielleicht kann damit der Gesamttrend reduziert werden.

> >> >Woher weisst Du denn, wer nicht Mitglied bei Scientology ist?
> >> Woher willst Du wissen, dass sie es ist?
> >Woher willst Du wissen, was sie nicht ist?
>
> In diesem unseren Lande gilt zum Glueck das Prinzip, dass Schuld,
> nicht Unschuld, bewiesen werden muss. Ich warte?

Worauf?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 18 16:33:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nachtrag
Date: 18 Feb 1999 16:33:00 +0100
Message-ID: <7B48TrM5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <7B05UjmLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36ce7782.35672241@news.bingo.baynet.de>
Lines: 64


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Nachtrag

Hallo Franz!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hossa, Norbert
>
> > Wegen der auch hier verbreiteten Luegen von Antje Schulte und Co.
> > moechte ich auch hier einen Text einbringen, der aus de.alt.ufo stammt
> > und mir viel Arbeit zu einem Teil der Gesamtthematik erspart hat.
>
> Es gibt keine Luegen, nur Entscheidungen. Viele User haben entschieden
> Deinen Aussagen keinen Wert mehr zu schenken.

Viele taten das Gegenteil.



> Das heisst aber nicht,
> dass Du Unrecht hast. Es ist eben so, dass Du UNBEDINGT immer Recht
> haben willst.

Das stimmt nicht. Ich hatte mehrfach Unrecht und sagte das dann auch.  
Selbst innerhalb des Buches korrigierte ich mich selbst in der 1.  
Ergaenzung. Ich will also nicht UNBEDINGT Recht haben, sage aber auch  
nicht aus Gefaelligkeit, dass ich Unrecht haette, wenn ich meine, dass ich  
Recht habe.

> Wir, also der Rest der Welt, sind doch keine Deppen. Wir wissen auch
> jede Menge, weil wir - so seltsam das fuer Dich auch erscheinen mag -
> uns nicht nur in die Ecke verkriechen, sondern Gedanken machen und
> (nach)forschen. Akzeptiere endlich unsere Meinungen und Aussagen auf
> eine ertraegliche Weise, dann kann man mit Dir auch auskommen.

Ich bin nicht der Ansicht, dass Unertraeglichkeiten oft von mir ausgehen,  
ohne nur eine Erwiderung zu sein. Weniger Personifizierung und mehr  
Sacheroerterung waeren mir furchtbar angenehm. Es ist aber eindeutig so,  
dass viele Sachauffassungen zum Anlass eines Personenkampfes machen. Das  
meine ich allgemein.




> Solche
> albernen Aussagen wie oben wirken fast, als wuerdest Du alle derartigen
> Groups als Dein Eigentum ansehen. So geht das nicht. Sorry, aber als
> sich auf dieser Welt die Aminosaeuren erstmals verbunden haben, stand
> nicht "Norbert" drauf.


Da hast Du wahrscheinlich Recht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 18 16:38:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Geheimnisse um Cheops
Date: 18 Feb 1999 16:38:00 +0100
Message-ID: <7B48U5vLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7a48o5$5lp$1@news05.btx.dtag.de> <7At1KnMLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7af7ll$cru$2@news04.btx.dtag.de>
Lines: 45


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Geheimnisse um Cheops

Hallo Detlef!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 15 Feb 1999 16:48:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> (dunkle Ahnungen, Vermutungen und interessante Ausfuehrungen geloescht)
>
> Hallo, Norbert !
>
> Du siehst Fallen und Abgruende, wo tatsaechlich keine sind... :-)

Das mag manchmal vorkommen. Doch hat dies eine Ursache darin, dass ich an  
reale Fallenstellerei tatsaechlich gewoehnt bin. Das erhoeht die  
Sensibilitaet.

>
> In der Tat habe ich diesen thread begonnen. Irgendwelche Zusammenhaenge
> mit anderen Artikeln, Begebenheiten, Streitereien... usw. sind rein
> zufaellig und natuerlich nicht gewollt. Ich bin ein Mann des Friedens
> und das Thema interessiert mich einfach.


Gut. Ich will das nicht bestreiten. Es wurde gesagt, dass das Thema schon  
zuvor angerissen war. Wenn das so ist, muss meine eigenene  
Nebenbeierwaehnung tatsaechlich nicht der Grund fuer eine Thematisierung  
unmittelbar danach gewesen sein.

wenn es so ist, wie du sagts, tut es mir leid, es anders vermutet zu  
haben.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 18 22:35:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 18 Feb 1999 22:35:00 +0100
Message-ID: <7B49BwcqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Ax5RGgLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36cbd6db.0@news.ivm.net>
Lines: 41


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7Ax5RGgLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> [...]
>
> >Zu Ihrer Technologie als solche ein bekannter Musterfall:
> >Guido Knopp ueber Martin Bormann in "Hitlers Helfer":
> [...]
>
> >(Seite 179/180)
> >"Unablaessig sammelte er Informationen"
> >(Seite 196)
>
>
> Hm... Aha... Und dadurch, daß du in deinem kranken "Hirn" Jürgen mit
> Hitlers Helfern vergleichst stellst du dich also auf die Seite der...
> Opfer des Nazionalsozialismus?

Hm. Ich habe es mit derselben "Kraft" zu tun, ja. Aber ich verglich hier  
wenig, sondern zeigte auf! Naemlich dass einer von Hitlers Helfen in  
derselben Methode ein Meister war, in der es auch Juergen Langowski ist.  
Wobei ihm die Computertechnik natuerlich enorm nuetzt. Frueher arbeiteten  
sie mit grossen Zettelarchiven. Aber Fortschritt muss sein.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 18 22:38:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 18 Feb 1999 22:38:00 +0100
Message-ID: <7B49CJOqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Ax46asqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36CBDD36.C237666D@post.rwth-aachen.de>
Lines: 37


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Sven!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert,
>
> Norbert Marzahn wrote:
>
> >>> Und ich sollte Dir glauben?
> >> Klar sollst Du! Wenn Du nicht willst sag's bitte - dann werden wir
> >> Dich auch dementsprechend behandeln.
>
> > Ich weiss aber, wie radikal und unverfroren sie luegt und daher glaube
> > ich ihr gar nichts und zwar auch dann nicht, wenn ich es soll.
>
> Und anderen glaubst Du natuerlich auch nichts, schliesslich stecken hier
> ja alle unter einer Decke, nicht wahr ?


Nicht alle.

Bei manchen ist es so eine Decke, bei manchen wohl eher persoenliche  
Neigung. Es ist nicht leicht, das auseinanderzuhalten.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 18 22:46:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 18 Feb 1999 22:46:00 +0100
Message-ID: <7B49Cl05bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7B0HeyvvzJB@point2.hs-net.shnet.org> 
Lines: 37


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Sven!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> Yep. Und wie ich ja jetzt weiss, ging es ihm nur um darum, welcher
> Bibeltext der richtige ist. Das es, wenn man in jedem bel. Text
> Woerter findet voellig egal wird, ob der Text 10 oder 1000 Jahre alt
> ist, ist ihm leider nicht aufgegangen.

Aber man findet eben nicht in jedem Bibeltext das, was man im hebraeischen  
Bibeltext findet, Und deshalb ist es nicht egal, dass dieser seit rund  
1000 Jahren unveraendert blieb.

> Vor allen Dingen reisst ihm das die innere Logik seiner Behauptungen
> unter den Fuessen weg. Wenn er in einem Posting behauptet es gaebe keine
> Zufaelle, schiesst er sich selber in den Fuss. Ok, es sei denn, die
> Physik des 20. Jahrhunderts waere falsch - wer weiss. Hmm, vermutlich
> koennte er sich dadurch retten, dass die Quantenphysik eine Luege ist.

Oh Nein. Die Quantenphysik ist etwas hoechst erstaunliches. Wer von uns  
moechte bedeuten, dass er das Ausmass ihrer Bedeutung auch nur ahnt? Nur  
ein Hauch dieses Ahnens wuerde doch hier mindestens jedem 2. den "festen  
Boden der Realitaet" unter den Fuessen wegziehen. Die Quantenphysik  
beweist keinen Zufall. Sie zeigt lediglich Gesetze auf, die es eigentlich  
nicht geben duerfte, was eine harte Nuss fuer den Verstand ist.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 18 23:03:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Ocalan und der Mob tobt in Deutschland
Date: 18 Feb 1999 23:03:00 +0100
Message-ID: <7B89D99LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.org.politik.misc,de.talk.tagesgeschehen
References: <36C9B7B0.CD39B9B6@koenig-home.de>  <36CBFBB8.DE3E5C4C@iks.ik.fh-hannover.de>
Lines: 82


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Ocalan und der Mob tobt in Deutschland

Hallo Sebastian!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Holger Bruns schrieb:
> >
> > In article  > ainz.DE> Achim Waldek  writes:
> >
> > >Nein, sondern diejenigen, die in einen Staat Zuflucht vor Verfolgung
> > >suchen, aber den Konflikt durch sinnlose Gewalt in ihr Gastgeberland
> > >tragen wollen.
> >
> > Das ist vielleicht der wichtigste Gesichtspunkt an der Sache. Die
> > Kurden fliehen zwar vor der Gewalt in ihren Heimatländern, aber sie
> > haben die Gewalt auch verinnerlicht und agieren hier in Deutschland
> > genauso wie in der Türkei. Subjektiv fühlen sie sich im Recht und
> > merken dabei gar nicht, daß sie sich viel verscherzen. Ich meine
> > jedenfalls, daß dieses Kurdenproblem zuallererst eines ist, das auf
> > der Intoleranz des türkischen Staates wuchs. Damit haben die Menschen
> > in Deutschland eigentlich nichts zu tun. Das Verhalten der PKK finde
> > ich befremdlich.
> >
>
> Die Kurden haben in den letzen zwei Tagen mit ihrer Gewaltorgie das
> *erreicht*, was die Türken seit Jahren vergeblich versucht haben - sie
> haben sich praktisch sämtliche Sympathien in den europäischen Ländern
> verscherzt. Wer wagt es jetzt noch für die Kurden einzutreten? Zu leiden
> haben darunter mal wieder die Kurden, die hier in Deutschland einfach
> nur friedlich leben wollen.

Dass da unterschieden wird, wird erreichbar sein. Gewalttaeter sind immer  
nur die Gewalttaeter selbst.

> Auch in der letzten Nacht wurden wieder Brandsätze in türkische
> Einrichtungen geworfen. Die Aktionen einiger Kurden unterscheiden sich
> in keiner Weise mehr von denen des rechten Mobs!


Der Vergleich passt, denn das war eine kleine Kristallnacht. Sie greifen  
einfach irgendwas an, das halt tuerkisch ist. Das allein reicht aus, es  
kuemmert die ueberhaupt nicht, was das fuer Tuerken sein koennten, deren  
Laeden Angriffsziel werden. Sind halt Tuerken und das reicht ihnen. Und  
hier in Berlin haben wir heute lieber keinen Kebab-Teller gegessen, man  
weiss ja nicht, wo die zuschlagen. Hoffentlich finden sich nicht - was zu  
befuerchten ist - gleichartige radikale Tuerken, die sich nun berechtigt  
sehen, dasselbe andersrum zu machen.



> Auch das gestrige Interview im *Brennpunkt* mit dem Vorsitzendes des
> kurdischen Kulturvereins war erschreckend. Auf die Frage wie die
> Gewaltorgie eingedämmt werden könnte, antwortete er nur damit, dass die
> Türken Öcelan entführt hätten und damit gegen internationales Gesetz
> verstoßen hätten. Er versuchte damit nur, die Gewalt der Kurden zu
> rechtfertigen. Kein Wort des Bedauerns war von ihm zu hören.
>
> Natürlich sind die Kurden schockiert von dem aggressiven Verhalten der
> Türkei. Öcelan wurde unwürdig behandelt, denn auch ein Verbrecher hat
> das Recht auf eine faire Behandlung. Dass Öcelan einen fairen Prozeß
> erhält, wage ich stark zu bezweifeln. Gestern wurden seine Anwälte ja
> aus der Türkei ausgewiesen, weil sie angeblich nur kurdische Propaganda
> verbreiten wollen.


Die Tuerkei scheint voellig durchzudrehen. Heute sollen 1000 Leute dort  
verhaftet worden sein. das wird die Kurden hier noch mehr auf die Palme  
bringen. Hat jemand den Film "Ausnahmezustand" gesehen?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 19 17:22:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: An Antje Schulte war: Re: Wiederholung
Date: 19 Feb 1999 17:22:00 +0100
Message-ID: <7B8CFV1qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7At0a3ZqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7ahdb6$pja$1@apain1.apa.at>
Lines: 23


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: An Antje Schulte war: Re: Wiederholung

Hallo Steffen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert ist ein Illuminat!


Genau. Und ich errichte die boese "Neue Weltordnung" und fresse euch dann  
alle auf!



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 19 17:48:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 19 Feb 1999 17:48:00 +0100
Message-ID: <7B8CGxFqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Ax5RGgLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36d89e26.3388062@personalnews.de.uu.net>
Lines: 112


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 16 Feb 1999 22:54:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7Ax5RGgLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
>
> >Und ich werde nur noch selten zusaetzlich zum aktuellen die
> >Hintergruende der Aussagen von vor 2 1/2 Jahren durchwuehlen, wuensche
> >aber weiterhin viel Vergnuegen mit Ihrem interessanten Archiv.
>
>
> >Zu Ihrer Technologie als solche ein bekannter Musterfall:
>
> >
> >
> >Guido Knopp ueber Martin Bormann in "Hitlers Helfer":
>
>
> (...)
>
> Andererseits:
>
> 	Es ist der gesamte weg aufgezeichnet, ueber den ich
> 	mich 3 Jahre lang an den Kern der Dinge herangearbeitet
> 	habe. Und das ist auch gut so, denn so ist es
> 	nachvollziehbarer fuer andere. Dejanews ist phantastisch.
>
> 	Message-ID: <7Ax4687abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
> 	From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> 	Date: 16 Feb 1999 21:42:00
>
>
> Herr Marzahn findet, daß Dejanews, wo alle alten Artikel gespeichert
> werden, eine phantastische Einrichtung ist.
>
> Wenn aber Herr Langowski aus Herrn Marzahns gespeicherten alten
> Artikeln zitiert, dann vergleicht Herr Marzahn Herrn Langowski mit dem
> Hitler-Sekretär Bormann.
>
>
> Zwischen diesen beiden Äußerungen liegen Welten, oder etwas mehr als
> eine Stunde.
>
> Über den Satz "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern" ist
> Herr Marzahn längst hinaus.


Herr Marzahn hat erfahren, dass Sie selbst Nizkor beliefern. Und es gibt  
bislang keinen Zweiten im Netz, der alles bis zurueck nach 1996 mit der  
Lupe aufwendigst studiert hat, nur um damit aufzuwarten, dass ich 1999 zum  
Teil andere oder nur konkretere Ergebnisse habe als 1996, was dann einen  
Widerspruch "beweisen" soll. Wobei ich dann immer nur sagen kann: Ja,  
natuerlich bin ich 1999 weiter als 1996, was soll also damit "bewiesen"  
werden? Aber manchmal verwenden sie den Datenbestand auch wieder dazu, zu  
"beweisen", dass ich dasselbe sage, was auch seine Richtigkeit hat, denn  
nicht alles hat sich vollkommen veraendert, es fand eine Fortentwicklung  
statt. Aber das sie mit groesstem Eifer, welchen nur allein Sie hier  
haben, mit ein und demselben Datenbestand mal dies "beweisen" und mal  
jenes und sich dafuer erstaunliche Muehe geben, die man dann Besessenheit  
nennen muesste, wenn sie privat waeren, ist die Aehnlichkeit Ihrer Methode  
mit historischen Faellen schon sehr verblueffend und das sieht nach  
gleicher Schule aus. Uebrigens passt es auch zum Alles-Speicherer Max  
Breuing seinerzeit.

*Erinnerung* an ausstehende Antwort zum von mir mehrfach gebrachten Text
*Quelle, Herr Langowski*. Koennten Sie sich auch mal Zeit dafuer nehmen?




Guido Knopp ueber Martin Bormann in "Hitlers Helfer":

"Tag und Nacht stand er Hitler zur Verfuegung - immer bereit, selbst die
unmoeglichsten Aufgaben mit groesstem Eifer in Angriff zu nehmen.
Gewappnet mit Zettel und Bleistift machte er sich unablaessig Notizen.
Jede noch so nebensaechliche Aeusserung des "Fuehrers" schien ihm wichtig
genug, festgehalten zu werden. Mit der Zeit haeufte Bormann ganze Berge
solcher Notizbloecke an. Schliesslich konnte er sogar eigene
Aktenschraenke mit "Fuehrer"-Worten fuellen. Einmal von Baldur von
Schirach darauf angesprochen, was er damit bezwecke, antworte der
beflissene Helfer, er wolle stets festhalten, was der "Fuehrer" im Sinn
habe: "Man weiss dann, der Fuehrer hat sich an diesem Tag so geaeussert,
und dann koennen wir richtig peilen." Bormanns Zettelarchiv gab ihm nach
und nach einen eigenen Handlungsspielraum. Hitlers Aussageb widersprachen
sich freilich haeufig. Bormann, der seine Notizen nach Stichworten
geordnet hatte, konnte je nach Bedarf die ihm gerade genehme Aussage des
"Fuehrers" aus seiner Kartei herausziehen, seine kleinen Intrigenspiele in
Gang setzen, und den Dingen den Verlauf geben, der ihm gerade passte.
Kritik aus den Reihen der Parteigenossen prallte an ihm ab, denn er hatte
unter seinen Aufzeichnungen fuer jeden fall das passende "Fuehrerwort"
parat."

(Seite 179/180)

"Unablaessig sammelte er Informationen"

(Seite 196)

X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 19 17:54:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Re(2): Bekifftes [was: Re: Wiederholung]
Date: 19 Feb 1999 17:54:00 +0100
Message-ID: <7B8CHTYabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References:  <7B06IEbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36cc6f5a.12106787@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 50


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Re(2): Bekifftes [was: Re: Wiederholung]

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 17 Feb 1999 16:16:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> [...]
> >Mein nur angedrohter(!) Gegenangriff war hingegen fair.
>
> Du findest es tatsaechlich fair, damit zu drohen, jemanden mit
> hineinzuziehen, der hiermit ueberhaupt keine Beruehrungspunkte hat?

Allerdings finde ich es wesentlich fairer, eine Gegenwehr anzukuendigen,  
als unangekuendigt anzugreifen. Aber Du stehst halt mehr aufs Radikale,  
Unfaire und Verlogene. So ist das halt. Was sollen wir da noch  
diskutieren? Wir sind unterschiedlich.

> Einen Aspekt zu tangieren, der weder hierhergehoert noch hier
> irgendwie mal angeprochen wurde? Damit in kauf zu nehmen, ja,
> wahrscheinlich sogar zu beabsichtigen, dass jemand Aerger mit seinem
> Arbeitgeber kriegt?
>
> Norbert, das ist das Verhalten eines asozialen, weltfremden
> Dreckschweins, das seine Grenzen nicht kennt. Wenn Du meinst, dass Du
> das noetig hast - ich hoffe, dass sowas mal jemand mit Dir macht.


Dreckschweine rotten sich mit Gleichartigen zusammen, fallen mit  
Luegengeschichten ueber einen Provider (und die anderen Foren) her und  
jammern dann auch noch rum, wenn das aifgedeckt wird. Eine Gegenwehr  
anzukuendigen ist hingegen sehr fair, insbesondere wenn sie gar nicht  
ausgefuehrt wird, nachdem die Androhung allein ihren Zweck bereits  
erfuellt hat.

Aber Du siehst das halt umgepolt. Kein Wunder. Du luegst ja auch gern.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 19 17:58:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: RTL + Operation Phoenix
Date: 19 Feb 1999 17:58:00 +0100
Message-ID: <7B8CHZ35bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7AgvmLVqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7B078gx5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36CC7501.3B384307@t-online.de>
Lines: 55


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: RTL + Operation Phoenix

Hallo Ricardo!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > > Also bei mir lese ich: 20:52
> > > In diesem Sinne: JaJa...
> > >
> > > Adam
> > >
> > > PS: Abgeschickt um 11:32
> >
> > So ist es auch bei mir ablesbar.
> >
> > Das (20:52) hat jemand anders ja bei sich auch so gelesen, was ich gar
> > nicht bezweifeln will. Ob das mit diesem Eintrag +0100 zu tun hat,
> > weiss ich nicht, ich habe nie um diesen Eintrag gekuemmert.
> > Geschrieben habe ich ihn jedenfalls um 21:52, was erstens damit
> > uebereinstimmt, dass der Film schon laengst haette laufen sollen, denn
> > dadurch, dass das nicht geschah, wurde ich ueberhaupt erst aufmerksam,
> > ich hatte mich nachdem Wochenprogramm gerichtet und nicht nach der
> > Tageszeitung, die die Aenderung schon gedruckt hatte.
> >
> > Diesen Text hier beende ich um ca. 21:33.
> >
> > X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
> > Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
> > 6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -
>
> Hallo Norbert
>
> Du wirst es nicht glauben aber dieses Posting wurde laut Header um 20:33
> abgeschickt. Möchte langsam echt wissen, woran das nur liegt. Naja, wird
> wohl auch ein Geheimnis der fast unendlichen Weiten des Usenets bleiben.


Dann steht mein Computer wohl in der Zukunft :-)

Ich versuche das gerade mit meinem Sysop zu klaeren. Er meint, das laege  
an irgendeiner XP-Einstellung bei mir. das wuerde bedeuten, dass XP nach  
aussen etwas anderes mitteilt, als es mir hier mitteilt, wo es die  
Systemzeit korrekt anzeigt und uebernimmt. Irgendwas Derartiges muss es  
sein, und es war nie aufgefallen. Wie sollte es auch?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 19 20:02:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 19 Feb 1999 20:02:00 +0100
Message-ID: <7B8CHnbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36cb401d.20544217@news.ruhr-uni-bochum.de> <36cc566a.0@news.ivm.net>
Lines: 54


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> >>Dann war da z.B. die
> >>Sache mit "Das 5. Element"
>
> Ich habe mir den Film auf DVD geholt - die Augen *sind* grün, nörrbörrt,
> da kannst du deine Version so oft wiederholen wie du willst.


Gib's auf. Ich habe die Cassette auch und es gab eine "allgemeine  
oeffentliche Erforschung". Und Bruce Willis *sagt* glasklar, dass sie blau  
sind. Dass die Augen zunaechst gruen aussehen, sagte ich ja damals auch  
selbst, das ist nichts Neues, waehrend sie spaeter im Film blaugrau  
aussehen. Aber ganz egal wie sie fuer wen aussehen, *gesprochen* wird im  
Film darueber nur einmal. Und an dieser einen Stelle sagt Willis: BLAU.  
Und dieser von mir richtig wiedergegebenen Aussage stellte Langowski seine  
hoechtspersoenlich von ihm angefertigte Uebersetzung als "Beweis" gegen  
eben diese Tatsache gegenueber. Dabei aber schoen verschweigend, dass er  
selbst der Uebersetzer ins Deutsche ist, das kam erst spaeter raus.

> So enthüllt wie deine jahrtausende alte Weltverschwörung, die außer dir
> niemand kennt?

Von welcher jahrtausende alten Weltverschwoerung sprichst Du?

Ich spreche von jahrtausende alten Stammeskonflikten und da gibt es keine  
"verschwoerische" Gesamteinheit. Dieses ist Euer Hui-Buh-Realitaetsersatz  
mit "Illuminaten" usw... keine Spur von Stammesgeschichte, welche  
natuerliches Bestandteil der menschlichen Soziologie ist. Und z.B. die  
Bibel beschaeftigt doch so einige, da sei mal nicht zu blauaeugig. Und was  
weisst Du schon von den Jahrtausenden ...


Tja. Der Verhinderungsversuch ist Ursache des zu Verhindernden geworden.  
C'est la vie. Immer wieder.






X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 19 20:06:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Bermuda
Date: 19 Feb 1999 20:06:00 +0100
Message-ID: <7B8CITk5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7AoxxneabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7B06bAOabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36CC092D.2838@rcs.urz.tu-dresden.de>
Lines: 33


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Bermuda

Hallo Steffen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn wrote:
>
> > Ich gehe von einem Zeittunnel in der Gegend aus und davon, dass die
> > Bermudaschwelle die versunkene Halbinsel Atlantis ist.
>
> Entstammt diese These deinem genialen und sich niemals
> taeuschendem Gehirn oder stuetzt sich das zufaellig mal
> auf Quellen, Dokumente, Belge etc. ?

Manchmal irre ich mich, manchmal bin ich genial. Also uebertreibe nicht.
Zu Atlantis steht alles Erforderliche in der 1. Ergaenzung zu WAL.

Im Nachhinein betrachtet war die Loesung ganz leicht. Man benoerigt den  
Platon-Bericht, einen guten Atlas, etwas Grundwissen und dann macht es  
Klick.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 19 20:12:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Geheimnisse um Cheops
Date: 19 Feb 1999 20:12:00 +0100
Message-ID: <7B8CIdoLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7a48o5$5lp$1@news05.btx.dtag.de> <7afco4$5jg$1@news.vossnet.de> <7ahdpm$q1q$1@janeway.allgaeu.org>
Lines: 68


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Geheimnisse um Cheops

Hallo Rainer!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Florian Ahrens schrieb in Nachricht <7afco4$5jg$1@news.vossnet.de>...
> >Rainer Lorenz schrieb in Nachricht
> ><7afa79$q8e$1@janeway.allgaeu.org>...
> >>
> >>Detlef Mueller schrieb in Nachricht
> ><7af7ll$cru$3@news04.btx.dtag.de>...
> >>>On Tue, 16 Feb 1999 20:40:02 +0100, "Rainer Lorenz"
> >
> >>>wrote:
> >>>
> >>>... und trotzdem hat man eine Tuer am Ende eines Schachtes entdeckt,
> >die
> >>>bis dato unentdeckt war...
> >>
> >>Vielleicht schreibe ich in Suaheli oder in irgendeinem Berberdialekt
> >>????
> >>Woraus - Deine Fantasiebegabungen einmal weggelassen - kannst Du denn
> >>begründen, daß es sich um eine "Tür" handelt??? Das ist das
> >>vorläufige Ende
> >>des Schachtes und Krümel mehr.
> >
> >Warum denn gleich so aufbrausend werden?
> >Wie lautet denn die gaengige Meinung ueber Sinn und Zweck
> >dieses Schachtes??
> >
> >Florian
> >
> Es gibt keine gängige Meinung über die Funktion der Schächte. Selbst
> unter den bedeutendsten Pyramidenspezialisten gibt es verschiedene
> Auffassungen. Das ändert aber doch überhaupt nichts daran, daß über die
> Natur des letzten Steines nichts gesagt werden kann. Der Schacht endet
> an dieser Stelle - fertig. Alles andere sind Spekulationen, mit denen
> einige Oberschlauberger gutes geld verdienen.


Zurueck zur Tuer:

Im Buch "Die Pharaonen" von Peter A. Clayton, Bechtermuenz Verlag, heisst  
es:

 Von der Koeniginkammer fuehrt suedlich ein "Luftschacht" ab, der 1993      
 durch einen kleinen ferngesteuerten Kameraroboter erforscht wurde. Dabei   
 kam eine kleine, mit Metallriegeln gesicherte Tuer zum Vorschein. Sie ist  
 unzugaenflich, da der Schacht nicht breiter als etwa 20 mal 20             
 Zentimenter und die Tueroeffnung viel zu klein ist. Auf kuenftige          
 Forschungsergebnisse darf man gespannt sein.

Diese Tuer interessiert natuerlich viele. Logisch. Ist doch richtig schoen  
geheimnisvoll. Aber alles wohl erst zu seiner Zeit ...



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 19 21:17:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 19 Feb 1999 21:17:00 +0100
Message-ID: <7B8CInq5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Ax40mJqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <1dnfpwj.48xwhg1j5q03kN@isis94.urz.uni-duesseldorf.de>
Lines: 232


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Adam!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > Und bei Stefanie Teufel, deren sehr extreme Hetze Du immer wieder
> > verharmlost und runterspielst und die damaligen Tatsachen sichtbar
> > gezielt aufs Neue verdrehst, ist es genau so. Ein Fall koennte
> > "Zufall" sein, doch beides zusammen zzgl. Deiner eigenen Hetze ergibt
> > ein anderes Bild.
>
> Nein, aus meiner Perspektive nicht - aus meiner Perspektive zeigt es
> allerhoehstens dass es noch erstaunlich viele Leute mit integrem
> Menschenverstand hier gibt... und zwar wirkliche Menschen - solche die
> pampig werden wenn Du's auch wirst...

Ist es ein Anzeichen von "integrem Menschenverstand", wenn Antje Schulte  
hier die damaligen Ereignisse in ihrer Reihenfolge "zufaellig" zu S.  
Teufels Gunsten umsortiert und glatt luegt? Oder ist das nach "integrem  
Menschenverstand" eher ein Anzeichen fuer eine "besondere Beziehung"? Und  
da sind noch mehr solcher Anzeichen. Ich bin mir auch ausgesprochen  
sicher, dass Antje Schulte sich nicht permanent einseitig irrt, sondern  
eben absichtlich anders darstellt. Ich halte sie nicht fuer bloed, nur  
fuer verlogen, dies aber nicht "einfach so".

> > Das ist dann eine Organisation oder Seilschaft. Etwas ganz Normales.
> > Unter "Verschwoerung" laeuft zuviel Hui-Buh-Zeug.
>
> Ja, deswegen tun wir das auch in die gleiche Schublade wie das was Du
> hier bringst...

Ich weiss ja, dass dieses ganze Verschwoerungsschreiberheer zu genau  
diesem Zweck geschaffen wurde. Aber es funktioniert nicht. Wie gesagt: Der  
Verhinderungsversuch ist Ursache des zu Verhindernden geworden. Es war ein  
Fehler.



> > > Norbert, Du beleidigst auch, und nicht zu knapp. Ich darf Dich da an
> > > Deine Nazi-Vergleiche erinnern und gewisse herabsetzende Bemerkungen
> > > ueber meine Kompetenz und aehnliches.
> >
> > Du wirst nicht einen einzigen Nazi-Vorwurf meinerseits finden, dem
> > nicht Entsprechendes *vorausging*. Und diese Freiheit nehme ich mir
> > dann und meine, dass ich dann ja wohl auch darf. Absurd ist es aber,
> > wenn
> [snip]
>
> Hoer mal - wenn Du meinst Du wuerdest nur mit gleicher Waffe
> zurueckschlagen - warum beschwerst Du Dich? ISt doch absurd!


*Ich* habe mich gar nicht beschwert. Ich habe nur entsprechend  
zurueckgeschlagen. Aber Stefanie Teufel und Albrecht Kolthoff machten mit  
Begleitung ihre Diffamierungsaktion bei meinem Provider. Dann rannten sie  
noch zum Anwalt und ihre Anwaelte boten mir  
Unterlassungserklaerungsvertraege an. Ich blieb selbst ausschliesslich  
dabei, hier zu reden bzw. zu schreiben. Nach dem Providerangriff drohte  
ich S. Teufel damit, der Zeitung, bei der sie taetig ist, einen  
interessanten Artikel ueber Internet-Hetze vorzuschlagen. Dann war hier  
wieder Ruhe eingekehrt, es war nicht erforderlich geworden, es auch zu  
tun. Dennoch gibt es z.B. eine Antje Schulte, die unzertrennlich - und  
genauso verlogen - diese Angriffe ganz toll findet, nicht aber die Abwehr.  
Und ich denke, dass es dafuer ganz logische Gruende geben muss. Jedenfalls  
hatte ich mich nie irgendwoanders darueber beschwert, dass mich irgendwer  
irgendwie nannte, hoechstens bei dem Betreffenden selbst und ev. kehrte  
ich dabei manchen Spiess um. Und teilweise griffen diese dann zu anderen  
Methoden. wenn man sich irgendwie wehrt, dann drehen sie erst recht auf  
und kommen mit neuen Geschuetzen. Und dann muss man sich was Wirksames  
einfallen lassen, sonst siegt der Darwinismus.

> > > Und? Hat Langowski, hat Stefanie, hat Chatwin oder sonst jemand denn
> > > Kontakt zu ihm gehabt?
> >
> >
> > Davon weiss ich nichts und habe es auch nicht behauptet. Ich gehe auch
> > nicht davon aus, dass es hier nur eine Organisation gibt. Bei den
> > Genannten ist nur eine besondere Verbindung zwischen Langpwski und
> > Chatwin offensichtlich. Ich bin jedoch gegen jegliche organisierte
> > Kriegsfuehrung hier und ausserdem ist mir klar, dass es Organisationen
> > gibt, in denen es ganz selbstverstaendlich ist, dass keiner mehr vom
> > Rest weiss, als unbedingt fuer seine Arbeit erforderlich ist.
>
> Hm - dann moechte ich ein wenig einweihen... Ich kenne Eike persoenlich.
> Sind wir jetzt organisiert? Ich kenne auch einen Deiner neuerlichen
> "Verteidiger" - Fritz Borgstedt... Sind wir jetzt organisiert?

Ich kann kann keinen der Genannten mit anderen Bestimmten auch nur im  
Entferntesten vergleichen. Mit einem Eike war glaube ich mal was, aber  
dann nicht mehr. Aber z.B. ein Juergen Langowski speichert und prueft seit  
3 Jahren unablaessig jedes Wort und vergleicht alles mit allem Bisherigen  
im Verlauf von 3 Jahren. Erstaunlich. Mit ihm und mit Max Breuing fing es  
an und seither versuche ich herauszufinden, wer noch dazu gehoert. In  
enger Wahl stehen da derzeit Marget Chatwin, Albrecht Kolthoff, Stefanie  
Teufel, Antje Schulte. Einige Andere sind Private, die ab und zu als  
freiwillige Mitlaeufer fungieren. Dich und die Genannten rechne ich dem  
Ganzen nicht zu.



> Was wundert es Dich eigentlich dass bei bestimmten Themen bestimmte
> Leute die gleiche Meinung haben?

Es gibt Meinungen, bei denen mich das schon wundert. Aber in der Regel ist  
das nicht der Punkt, den ich betrachte. Ich beobachte, wer wie konkret  
luegt, wer auf Dauer immer wieder wen stuetzt (auch in Luegenfaellen) und  
welche Methoden verwendet. Insbesondere im Fall Langowski beachte ich auch  
seinen geradezu gigantischen Informationspool. Bei der Struktursuche ist  
Meinungsgleichheit von sekundaerer Bedeutung und wird nur dann  
interessant, wenn welche auf laengere Zeit wie automatisch praktisch immer  
dieselbe Meinung haben und sich gegenseitig stuetzen.



> Du hast doch auch weiter oben
> geschrieben dass Du gerne mit bestimmten Leuten diskutieren willst die
> aehnliche Weltscihten haben...

Normales Diskutieren waere mir auch mit Leuten mit anderer Weltsicht  
recht. Also eben ohne Hetze, permanente Beleidigung, Personenkrieg, ohne  
eine bestimmte Form von "Humor".


> > Anhaltspunkte sind vor allem psychologische Propagandatricks und eine
> > hinter der Propaganda erkennbare aehnliche Interessenlage an der
> > Bewusstseinsbildungsfront, wie bei Scientology. Jedoch koennten
> > besonders gut Geschulte mit besonders grossem Propagandaarchiv ebenso
> > von der Rest- Stasi sein oder von anderen Verbaenden, weshalb eine
> > Organisationszuweisung kaum moeglich ist. Doch andererseits haengt das
> > eh wieder alles zusammen. Es ist also gar nicht so wichtig, wer da bei
> > welchem "Verein" mitspielt.
>
> Propangandatricks sind vor allem deswegen Propagandatricks weil sie
> subtil sind. Wie zum Beispiel bei gut gemachter Werbung... Wenn etwas
> wie eine Keule einschlaegt dannn ist's nicht Propaganda sondern ein s.g.
> Argument. Das kann, um beim Beispiel zu bleiben, nicht in der Werbung
> eingesetzt werden... Ebensowenig wuerde Propaganda in einer ng was
> bringen...

Ich bin der Auffassung, dass die organisierte Propaganda einiger  
Scheinprivater durchaus subtil genug ist, um nicht von allen erkannt  
werden zu koennen. Fuer mich war das leichter, da ich seit langem im  
Fadenkreuz bin. Das ergibt eine andere Perspektive, als wenn das alles als  
eher Fremdes so vorueberrauscht.


> > > Hast Du ueberhaupt Anhaltspunkte dafuer,
> > > dass die genannten irgendwas anderes tun, als sich gleichzeitig
> > > ueber Deine Postings aufzuregen?
> >
> > Ja. Die verwendete Propagandatechnik, die enorme Menge an fuer Private
> > ganz untypischen Daten (gilt nicht fuer S. Teufel) und das stets und
> > immer kartellartige Vorgehen.
>
> 1. Propagandatechnik - wie oben erwaehnt nennt man sowas "Argument"
> 2. untypische Daten - was genau meinst Du damit?

Paradebeispiel dafuer ist Juergen Langowski. Da war in den 3 Jahren  
Etliches. Zum Beispiel ging es mal um eine Untersuchung eines Dr.  
Listojewsky aus dem Jahre 1952. Eigentlich kennt den kaum einer. Er wurde  
u.a. mal von einer Hochschulzeitung zitiert, die auch kaum jemand kennt.  
Aber langowski kannte sogar den Eigentuemer und wusste, dass dieser mal in  
bedenklicher Position im NS-Staat war. Dazu braucht man ein sehr  
ausgezeichnetes Archiv. Und das hat er, verwendet es aber niemals  
informativ. Er baut damit regelmaessig A=B=C=D-Bruecken, was gelernter,  
typischer Propagandastil ist und versucht damit stets nur abzuwehren. Da  
wird dann z.B. dieser Dr. Listojewsky ueber ganz beliebige Bruecken mit  
jemandem gleichgesetzt, den er womoeglich nie gekannt ist. Ueberspitzt ist  
die Methode so:  A sagte Bla und B zitierte das in seiner Zeitung. B ist  
in einem Sportverein und in diesem war auch mal C. Und C ist der Bruder  
von D, welcher mal bei E angestellt war und E gilt als "uebel". Folglich  
soll A fuer ebenso uebel gehalten werden. Das ist nachlesbare  
propagandatechnik und nie wird dabei A mit E in direkte Verbindung  
gebracht. Langowski bildet solche Ketten oft, aber ein gewoehnlicher  
Privater kann unmoeglich diese daten haben. Ein simples Beispiel fuer  
Technik ist auch: 1996 hatte mich mal bezueglich Pilsudski geirrt. Und das  
hat er sich sofort extra gelegt um, wenn ihm zu meinem Vortrag gerade  
nichts einfaellt, so alle halbe Jahre mal eben wieder den Pilsudski  
vorzukramen. Ohne jeden Zusammenhang zu aktuellen Thema. Oder einmal  
zitierte ich korrekt aus einer Naumann&Goebel-Bibel. Irgendwann zuvor  
hatte ich aber mal aus einer Elberfelder Bibel zitiert. Nach ca. 3 Wochen  
(!) kam er dann auf mein Zitat aus der Naumann&Goebel-Bibel zurueck um  
gross toenend zu verkuenden, dass ich falsch aus meiner Eberfelder zitiert  
haette, aus der ich gar nicht zitiert habe. Und er sagte, dass er die  
Eberfelder zufaellig auf Diskette habe. Da war einmal dieser Aufwand und  
das genaue Studium meiner Texte erstaunlich und mir war klar, dass er von  
der Zentrale nun eine datei mit der Eberfelder erhalten hatte. Es gab  
etliche Punkte. Eine Kroenung war die Sache mit der Leeloo in "Das 5.  
Element" und ihrer Augenfarbe. ich sage korrekt (laut Film), dass bruce  
Willis sagt, dass ihre Augen blau seien. Langowski widerspricht und legt  
als "Beweis" ein Zitat aus dem Buch vor, genau fuer diese Stelle, wo  
Willis darueber spricht. Ich sehe mir den Film nochmal an: Blau ist  
richtig. Eine Weile spaeter finde ich heraus, dass Juergen Langowski  
persoenlich der waschechte Uebersetzer der deutschen Ausgabe ist. das  
hatte er aber verschwiegen, dass er seinen zitierten "Beweis" selbst  
angefertigt hatte! Und ueberhaupt: Warum war ihm das so wichtig. Eine  
weitere Kroenung war dann die Sache mit Untermyer. Jahrelang hatte ich  
gesagt, dass dieser ein dialektischer Hitler-Partner war (New York Times  
vom 7.8.33). Zu Untermyer hatte er sich immer sehr gewunden. Und letzten  
Dezember gibt er mir ploetzlich Recht! Sagt aber dann erstmals, dass  
Untermyer in Wirklichkeit Maria Benedict Knorzenhuber geheissen habe und  
mit Bischoff Manning in Verbindung stand und ein Hitler-Freund aus dessen  
Fruehjugend gewesen sei. Und das wird schon stimmen nur: Woher weiss  
Juergen Langowski das? Das fragte ich ihn seither mindestens 10 mal unter  
dem Betreff "Quelle, Herr Langowski?" und er reagiert absolut nie. er  
hatte naemlich einen Fehler gemacht, denn diese Information ist nicht  
oeffentlich. Daher sein eisiges Schweigen. Und nun hatte ich ihn  
endgueltig am Wickel. Also starteten sie gleich eine neue volle Offensive  
mit dem ganzen Verein und waermen altes zeug zur Ablenkung auf. Ist doch  
ganz durchsichtig. Ich bringe diese entscheidende Anfrage gleich noch mal.


>
> Unter "Verschwoerung" laeuft zuviel Hui-Buh-Zeug.

Juergen Langowski ist unter anderem auch Uebersetzer von "Die UFO- 
Verschwoerung". Das Buch soll angeblich verboten worden sein. Darin kommen  
auch die Helsing-Illuminaten vor. Dazu aeussert er sich auch nie. Dieses  
ganze Hui-Buh-Zeug soll die Ermittlungen nur verwaessern.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 19 21:18:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Quelle, Herr Langowski?
Date: 19 Feb 1999 21:18:00 +0100
Message-ID: <7B8CJSFqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 47



Herr Langowski, Sie sind bekannt dafuer, dass Sie gern nach "Quellen"  
kraehen um diese dann doch zu ignorieren. Ausnahmesweise tue ich es nun  
Ihnen gleich und erbitte eine Quellenangabe fuer Ihre Information, wonach  
Samuel Untermyer in Wirklichkeit Benedikt Maria Knorzenhuber hiess. Ein  
Auszug aus Ihrem Text erfolgt im Anhang. Es ist gar nicht so, dass ich  
Ihnen in dieser Sache keinen Glauben schenken will. Ich nehme an, dass das  
stimmt. Dennoch bitte ich um die Angabe der oeffentlichen Quelle dafuer  
und dies aus folgendem Grund:

Wenn Sie kein Buch nennen, dem diese Information entnommen werden kann,  
dann koennte der Verdacht aufkommen, dass Sie nicht oeffentliche  
Informationen von einem ehemals staatlichen und nun subversiv-privaten  
Geheimdienst erhalten und verwenden. An einem solchen Verdacht koennen Sie  
kaum interessiert sein, und daher nehme ich an, dass Sie gern das Buch  
nennen werden, dass diese Information enthaelt. Dies ist von besonderem  
Interesse fuer mich, da dies ein interessantes Buch sein muss, und ich  
wuesste gern, was da sonst noch drin steht.


Hier der Textauszug:

Org.-Empf. : /DE/SOC/POLITIK/DEUTSCHLAND
Org.-Abs.  : jlangowski@gmx.de  (Juergen Langowski)
Betreff    : Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Datum      : 18.12.1998

  Unterstützt wurden sie dabei beispielsweise von Bischof Manning in den
  USA und anderen (katholischen) Würdenträgern in Großbritannien. Samuel
  Untermyer hieß in Wirklichkeit Benedikt Maria Knorzenhuber und war ein
  alter (katholischer) Freund Hitlers. Knorzenhuber hat den
  Informationaustausch zwischen den (katholischen, daher levitischen)
  Drahtziehern organisiert.



Anzumerken ist, dass die Leviten selbstverstaendlich alles, auch die  
katholische Kirche, zu unterwandern versuch(t)en.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 19 22:15:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zeitreise
Date: 19 Feb 1999 22:15:00 +0100
Message-ID: <7B8CJk15bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7B079CN5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36CC7D7B.EB5A98F@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 202


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Zeitreise

Hallo Michael!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > > Insoweit richtig. Aber wenn die Technik und Physik sagt, daß etwas
> > > unmöglich ist, dann wird der Wille das nicht ändern können.
> > In der Physik wird immer klarer gesagt, dass Zeitreise moeglich
> > erscheint.
>
> Und genauso wird da immer klarer, daß bei den Zeitreisen die
> Vergangenheit nicht verändert werden kann. Das kann mathematisch gezeigt
> werden.


Davon, dass sie nicht veraendert werden kann, gehe ich ja auch aus.  
Trotzdem kann man hin, nur bleibt sie eben dadurch unveraendert, man ist  
dann die noch ausstehende Ursache.

> > Die kleinste Zeiteinheit ist unbekannt,
>
> Nun ja, sie ist bekannt: Planckzeit ca. 10^43 sek.

Nun ja, gibt es da nicht ein Gedankenproblem? wenn ein beliebiges Objekt  
inner halb dieser Zeiteinheit eine Strecke X zuruecklegt, so winzig diese  
auch sei, in welcher Zeit hat dieses Objekt dann die halbe Strecke  
zurueckgekegt?

Dennoch nahm ich auch an, dass es eine kleinste Zeit geben muesste, wusste  
aber nicht, dass die schon entdeckt wurde. Denn ich denke, dass alles hier  
tatsaechlich sozusagen virtuell ist, sozusagen programmiert. Also muss es  
auch einen Takt geben von einem Programmschritt zum naechsten. ich dachte  
aber nicht, dass der sogar schon berechnet wurde.


> > Nehmen wir weiter an, dass wir das Hin- und Her gar nicht wahrnehmen
> > koennen und dass der Zeitverlauf dazwischen halt so eine art
> > "Wechselspannungskreis" ist in dem beides stimmt. Der Aenderer ist
> > immer am Anfang und Ende des Kreises. Der Anfang ist Folge seines Tuns
> > am Ende und dieses Ende ist auf lange Sicht auch Folge des Anfangs.
> > Wir bekommen dann keine Aenderung durch die Zeitreise, aber dennoch
> > ist eine Zeitreise moeglich.
>
> Finde ich unlogisch. Denn es gibt Existenzen außerhalb derer des
> Änderers.

Ja. Aber gemeinsam mit seinem "Kreis" in einer Welt.

> > Aber das muss eben nicht jeder so sehen.
>
> Tja, schade. Eine "logisch zwingende Theorie" ist doch was Feines. ;-)

Ich bin ziemlich dualistisch und glaube manchmal, dass das Tatsaechliche  
am Ende etwas ist, das sich sozusagen zwischen zwei sich widersprechenden  
Logiken befindet, welche dann die Pole der Realitaet sind. Diese ist dann  
das Spannungsfeld zwischen den "doppellogischen" Polen und von beiden  
durchdrungen ohne jemals nur ganz der einen oder nur der anderen Logik zu  
unterliegen. Das wuerde aber bedeuten, dass wir das wohl nie ganz auf die  
Reihe bekommen, sondern "es" immer nur zwischen zwei Widerspruechen immer  
enger eingrenzen koennen ohne es eben "richtig" zu packen.



> > Eine logische Antwort ist nicht moeglich. das ist dasselbe wie mit der
> > Selbsttoetung oder der eigenen Grosseltern usw.
>
> Genau. Und diese Kausalitätsverletzung macht Kopfschmerzen.
>
> Die gängigen Theorien sagen dann, daß die Maschine eben nicht in die
> Luft fliegt.
>
> Die Vergangenheit wird nicht geändert

Darauf lief mein Vorschlag auch hinaus. Es wird nur die maschine in einem  
Zeitmoment zerstoert, was ev. gar nicht bemerkt wird. Aber damit gibt es  
dann andere logische probleme.

>
> > Manchmal denke ich
> > darueber nach, ob es eventuell "ganz einfach" eine eben unlogische
> > Folge gibt.
>
> Ich denke, daß das Universum in dem Moment einfach "Plopp" macht und
> verschwindet - sich in einem "Logikwölkchen" auflöst. ;-)

Eben mit diesem gedanken koennten sich Befaehigte dazu entschliessen, ihre  
Zeitreise durchzufuehren, deren Auswirkung schon hinter uns liegt, weil  
sie fuerchten, dass das Weglassen der Ursache zu eben jenem "Plopp"  
fuehren koennte. Genau das waere ja das Motiv dafuer, dass "Zeiterhalter"  
auch genau das tun wollen, was laengst schon geschehen ist.


>
> > Ich stelle mir dazu jede der Maschinen in jedem (fiktiven) kleinsten
> > Zeitmoment als Maschine fuer sich vor, die von einem zeitlosen
> > Blickwinkel aus alle gleichzeitig existieren. Ich "sehe" da also eine
> > Kette von unzaehlbaren Maschinen von einem "Zeittakt" zum naechsten,
> > aehnlich den Takten des Computers. Nun bekommt also eine dieser
> > Maschinen dieses Signal und explodiert. dann denke ich, dass die
> > vorherigen und spaeteren Maschinen davon nicht betroffen sind, sondern
> > nur diese eine.
>
> Das erinnert mich an eine elegante Auflösung des klassischen
> Zeitreiseparadoxons, daß sowohl Änderungen als auch Paradoxonlosigkeit
> garantiert:

Bei mir ergibt das keine Aenderung. Die Maschine waere in unserer Zeit  
schon immer in diesem Zeitmoment explodiert und es gibt keinen zweiten  
Moment, in dem das nicht geschah. Ich denke da derzeit mit individueller  
"Eigenzeit" der Maschine als eigene Relation zu "der Allgemeinzeit". Soll  
heissen: Eigenzeit laeuft immer vorwaerts. Du hast immer nur Deine  
vorwaerts laufende Eigenzeit, auch dann, wenn Du Dich in der Allgemeinzeit  
zurueckbewegst. Das gilt auch fuer diese Maschine. In ihrer Eigenzeit  
existierte diese Maschine sagen wir mal 1 Milliarde Momente lueckenlos und  
hatte ihre Entwicklung. Und wenn sie dann bei Moment 1 Milliarde sich  
selbst im Moment 300 Millionen zerstoert, dann hat diese Maschine des  
Moments 300 Millionen ja in Eigenzeit der Maschine 700 Millionen Momente  
real existiert. Und daran aendert auch die Zerstoerung im Moment 300  
Millionen nichts mehr. Nicht in der Eigenzeit. Aber in der Allgemeinzeit  
mit all den eigenen Eigenzeiten aller Dinge waere die maschine im Moment  
300 Millionen zerstoert und im Moment 300 Millionen +1 "wieder da" weil  
diese Folgemomente ja bereits Realitaet wurden und bleiben. Im Prinzip gab  
es dann zwar schon eine Aenderung, weil es mal diesen Moment 300 Millionen  
mit ganzer Maschine gab, als diese mit dieser Eigenzeit in der  
Allgemeinzeit gespeichert war. Aber in der Allgemeinzeit gibt es nur eine  
Speicherung und diese wurde durch die Zerstoerung ueberschrieben, weshalb  
es den anderen Zustand niemals in der Allgemeinzeit gegeben hat, die ja  
nur einen Zeittakt fuer diesen Moment hergibt. Die intakte Maschine im  
Moment 300 Millionen gibt es dann nur noch in der Eigenzeit der maschine  
selbst. Fuer uns ist dieser Moment aber geloescht und war nie da.

Doch alles, was wir an Allgemeinzeit erleben und erlebten, ist die  
jeweilige endgueltige und ggfs. letzte Speicherung. daher kann es sein,  
dass es mal andere Momente gab, welche veraendert wurden, ueberschrieben  
wurden, aber egal wie oft das geschah, wir sehen rueckblickend immer das,  
was die letzte und endgueltige Speicherung wurde, die nie wieder  
ueberschrieben wird, denn wuerde ein vergangener Moment noch oefter  
ueberschrieben werden (als er wuerde), dann waere diese Ueberschreibung in  
der Allgemeinzeit ja schon hinter uns gespeichert sein, weil es nur eine  
Adresse dafuer gibt. Und deshalb ist unsere Vergangenheit unveraenderbar,  
sie ist die endgueltige und ewige Speicherung. Die Speicherung, die mit  
Sicherheit die letzte an jeder Stelle wurde. Es kann aber sein, dass wir  
selbst noch eben solchen letzten Speicherstand an diese Adressen von  
frueher hinbringen muessen *weshalb* es also diesen letzten Stand gibt und  
nicht einen anderen, den es geben muesste, wenn wir das nicht tun.


> Man fährt gar nicht in die Vergangenheit des eigenen Universums zurück,
> sondern immer nur in die Vergangenheit eines Paralleluniversums. Man
> ändert dort und kehrt in sein eigenes, unverändertes Universum zurück.


Es gibt ernsthafte Gruende, die dafuer sprechen, dass solche Rueckgriffe  
zu keinem Paralleluniversum fuehren, sondern ihre Spuren in unserem  
hinterlassen haben. Wenn diese als solche anerkannt werden, dann sind sie  
der Beweis dafuer, dass es keine Paralleluniversen durch Rueckgriff gibt,  
sondern dass alles in einem Rahmen stattfindet. Das einzige Parallele  
waeren manche im Allgemeinspeicher geloeschten Eigenzeiten, die nur noch  
im jeweiligen Individualspeicher vorhanden sind.

> Wobei sich dann die Frage nach dem Sinn der Änderung stellen würde...

setze dabei nicht Dein Objektives fuer alle. Andere koennen zu anderen  
Grundueberlegungen kommen und damit zu anderen Erwartungen und anderen  
Entschluessen aufgrund anderer Motive.

> > Das ist
> > soweit noch recht befriedigend, aber wenn ich das dann normal
> > betrachte, dann muesste es fuer den Betrachter so aussehen: Die
> > Maschine explodiert fuer einen Takt und ist im naechsten weiterhin da.
>
> Unlogisch. Nimm lieber verschiedene Universen.

Dazu neige ich nicht.

> > > > Und es waere
> > > > vielleicht vorsichtiger und klueger, das nicht riskieren zu
> > > > wollen.
> > > Warum?Mich würde echt mal interessieren, wie das Universum auf ein
> > > Paradoxon reagiert. ;-)
> > Dein Forschergeist ist ueberwaeltigend!
>
> Naja, die Neugier hat übermenschliche Kraft.;-)
>
> > Der kleine Finger wuerde mir ja
> > auch jucken, aber ich glaube, ich wuerde es nicht riskieren wollen.
>
> Von der Theorie her haben wir nichts zu befürchten. ;-)

Tja. Aber von welcher Theorie her? Und welche ist richtig?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 19 22:17:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: RTL + Operation Phoenix
Date: 19 Feb 1999 22:17:00 +0100
Message-ID: <7B8CJyd5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7AgvmLVqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7B078gx5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36CC8893.63B46A88@t-online.de>
Lines: 27


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: RTL + Operation Phoenix

Hallo Ricardo!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hallo Norbert
>
> Du wirst es nicht glauben aber dein Posting wurde laut Header um 20:33
> abgeschickt. Möchte langsam echt wissen, woran das nur liegt. Naja, wird
> wohl auch ein Geheimnis der fast unendlichen Weiten des Usenets bleiben.


Das wird wahrscheinlich eine ganz simple Loesung auf meinem Computer  
finden.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 19 22:25:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Wette
Date: 19 Feb 1999 22:25:00 +0100
Message-ID: <7B8CKCNabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79kYj0habXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7B05UEsLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36d39cb5.3019600@personalnews.de.uu.net>
Lines: 54


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Die Wette

Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 16 Feb 1999 23:20:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7B05UEsLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
>
> >Hallo Juergen!
>
>
> >> Darf ich das so verstehen, daß du deine Behauptung zurückziehst, die
> >> Zahl von sechs Millionen jüdischen Opfern des Holocaust wäre eine
> >> Lüge?
>
>
> >Der Voelkermord fand statt und diese 6-Millionen-Behauptung ist eine
> >Luege.
>
>
> Warum hat Raul Hilberg sich geirrt? Warum Benz? Warum Jäckel,
> Longerich, Broszat, Graml?

Weil sie Irrtuemer uebernahmen, oder sich irren wollten.

> Woher nimmst du das historische Wissen, diese Historiker als Lügner zu
> bezeichnen? Du befindest dich im Widerspruch zu dem, was in der
> Geschichtsschreibung als Stand des Wissens gilt.

Darueber gibt es sehr verschiedene Schreibungungen. Und ausser jenen  
Schreibungen, wonach 6 Millionen richtig sei, gibt es nichts mehr zu  
diesen. Zum Beispiel keine 6 Millionen Namen. Das ist die gegenpolige  
Luege zu der These, dass nichts Nennenswertes geschehen sei. Beide Luegen  
gehoeren zusammen und haben das gemeinsame Ziel, das Tatsaechliche Morden  
von zwei Seiten her unsichtbar zu machen. Eine simple dialektische  
Konstruktion mit dem Mittel der Doppelluege, die sich gegenseitig  
widersprechen, weshalb sehr viel davon geschrieben wird und alle meinen,  
sich fuer eins davon entscheiden zu muessen. Eine Entweder-Oder-Schaltung  
zwischen Falsch oder Falsch zu Lasten des Wahren.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 19 22:31:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kristall Schaedel
Date: 19 Feb 1999 22:31:00 +0100
Message-ID: <7B8CKTELbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <36c5dfb7.1489672@news.telekabel.at> <7As-Fik5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36CC4335.B089845@berlin.snafu.de>
Lines: 43


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kristall Schaedel

Hallo Kai!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hallo Leute!
>
> Norbert Marzahn wrote:
> >
> > Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!
> >
> > Betr.: Kristall Schädel
> >
> > Eine
> > Satanistenaktion erscheint moeglich, da der Totenkopf ein beliebtes
> > Satanistensymbol ist. Hintergund duerfte wiederum ein "Deponieren"
> > eines modernen Produkts in frueher Vergangenheit per Zeitreise sein.
> >
> >
> Und warum sollte jemand ein modernes Produkt, wie Du es nennst in der
> Vergangenheit deponieren? Um un zu verwirren oder zu ärgern? Im
> Gegensatz zu Deiner Theorie, klingt die Theorie des Datenspeichers, da
> schon besser, diese paßt nämlich ins Bild.

Aber: Wenn diese Datenspeichertheorie stimmt, dann ist das etwas zu  
ultramodern fuer das Alter dieser Schaedel. Und dann stellt sich die Frage  
nach dem Ursprung. Und da kommen wieder entweder Ausserirdische in  
Betracht - oder Zeitreisende. Fuer mich sind zeitreisende wiederum  
plausibler. Motiv? Um uns zu verwirren, ja. Mit letzlich faulem, aber doch  
erstaunlichem "Zauber".



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 19 22:48:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 19 Feb 1999 22:48:00 +0100
Message-ID: <7B8DACXqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7B48SG1abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36cdc8fd.14030675@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 63


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> >> Ich erinnere mich kaum, aber hast Du mir nicht mal nahegelegt, ich
> >> solle mich vor den Zug schmeissen, wenn ich schon mal so viel Zeit
> >> habe?
> >Nein. ich hatte sogar gesagt, dass ich nicht an Deiner Wahrnehmung
> >ruetteln moechte, damit Du das *nicht* tust. Also genau umgekehrt. Und
> >Du luegst bereits wieder!
>
> Und genau das ist der Punkt. Sehen wir uns das mal genauer an:
>
> ------
> 
> >Und schon deshalb waere es ganz ausgesprochen gemein, wenn ich auch
> >noch versuchen wuerde, zu beweisen, dass Deine Wahrnehmung nicht
> >stimmt, denn wenn es mir gelaenge, dann springst Du am Ende noch vor
> >den Zug und der hat dann noch mehr Verspaetung.
> ------
>
> Nun, was ist der Unterschied zwischen diesem Ausspruch, der wirklich
> enormes Interesse an meinem Wohlbefinden beweist (das war Ironie,
> koennten wir doch auch geheime Wunschtraeume Deinerseits hineinlesen),
> und meinen Witzeleien ueber Deine Haare etc.? Keiner. Es ist
> ueberzogen, irreal und offenbar auf eine bittere Weise nicht ernst
> gemeint. Genau wie meine entsprechenden Aussagen. Allerdings moechtest
> Du, genau wie ich oben, eine andere Deutung hineinlesen. Ist Dir die
> Gemeinsamkeit jetzt endlich klar geworden?

Bei diesem Thema ging es mir die ganze Zeit allein darum, Dir eben *nicht*  
nachweisen zu wollen, dass meine Wahrnehmung falsch und meine richtig sei  
und ich habe auch weiterhin nicht diese Absicht. es bestand also weder  
eine Gefahr, noch ein Wunsch meinerseits, Deine Fuerwahrhaltung auch nur  
im Versuch zusammenbrechen zu lassen, die dir so wichtig erschien, dass Du  
sie fuer auch objektiv gueltig angesehen haben wolltest. Und sollte meine  
diesbezuegliche Wahrnehmung richtig sein, so war ich darauf bedacht, Dir  
eine moegliche Verzweiflung daran zu ersparen.

> >Und ich bin sicher, dass Du das auch weisst.
>
> Du hast einen weiten Begriff von Luege. Deiner Definition nach luegst
> Du in so gut wie jedem Posting.

Du hast bei Deiner Darstellung des geschehens um S. Teufel ganz eindeutig  
gelogen und dies exakt mit der zu Dir passenden Tendenz. Du gehst ja auch  
nicht mehr darauf ein. Du erklaerst nicht mal Deinen Irrtum. Und ich nehme  
eben an, dass Du auch gar nicht geirrt hast, sondern es ganz bewusst so  
hinbiegen wolltest. Ist das so? Oder nicht?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 19 22:58:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 19 Feb 1999 22:58:00 +0100
Message-ID: <7B8DAhMqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7B48TLP5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36cdc968.14137621@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 45


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> >> >> >Woher weisst Du denn, wer nicht Mitglied bei Scientology ist?
> >> >> Woher willst Du wissen, dass sie es ist?
> >> >Woher willst Du wissen, was sie nicht ist?
> >> In diesem unseren Lande gilt zum Glueck das Prinzip, dass Schuld,
> >> nicht Unschuld, bewiesen werden muss. Ich warte?
> >Worauf?
>
> Auf den Beweis ihrer Schuld, weil Du sonst nicht behaupten solltest,
> dass sie mit Scientology verbandelt ist.

Wenn ich behaupten wuerde(!), dass das so *ist*, dann sollte ich es  
beweisen koennen.

Wenn ich behaupte, dass ich persoenlich es glaube, dann behaupte ich  
nicht, dass es so ist und sollte begruenden, warum ich es glaube.

Wenn ich es schlecht begruende, wird es mir kaum jemand abnehmen. Wenn es  
welche dann auch glauben, dann muss es gut begruendet gewesen sein. Also  
besteht keine Gefahr fuer willkuerliche Annahmen.

Ich moechte das Thema S. Teufel aber jetzt im Grunde gern beenden. Dies  
aus folgendem Grund: Sie hatte anwaltlich zugesichert, mich kuenftig in  
Ruhe zu lassen. Zwar hat sie sich nicht so ganz daran gehalten, wurde aber  
nicht mehr so extrem, wie einst. Daher moechte ich eigentlich auch nicht  
mehr das alte Zeug weiter mit Euch aufwaermen. Reden wir lieber ueber  
Juergen Langowski, der ist ohnehin viel interessanter.

Bist Du mit einer Ausklammerung einverstanden?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 19 22:58:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 19 Feb 1999 22:58:00 +0100
Message-ID: <7B8DB1xqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7Aoyrms5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36CDAEC5.C412FF5E@post.rwth-aachen.de>
Lines: 28


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn wrote:
>
>
> > Jeder Christ kann sich auch fuer die Apokryphen interessieren oder
> > eben nicht interessieren.
>
> Können das auch Heiden ?


Ja, natuerlich.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 19 23:09:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Paradoxes
Date: 19 Feb 1999 23:09:00 +0100
Message-ID: <7BCDBW1qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References:  <7B079WaabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36d18e4b.15658460@news.bingo.baynet.de>
Lines: 43


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Paradoxes

Hallo Franz!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hossa, Norbert!
>
> > Warum gibt es Gravitation? Soweit ich weiss, weiss man nach wie vor
> > nur, dass sie halt da ist.
>
> Gute Frage. Ich stelle mir Gravitation auf meine Weise vor. Dabei gehe
> ich von verschiedenen Gesichtspunkten aus. Zum einen ist Raum nicht
> Leere. Ich stelle mir ein gigantisches Energiefeld vor. Wenn in diesem
> Feld ein Planet vorhanden ist, so verdraengt dieser Koerper diese Feld.
> Das Feld jedoch moechte aufgrund seiner Natur in den Urzustand zurueck.
> Es drueckt allseitig auf den Koerper. Je groesser der Koerper bzw. die
> Masse, desto staerker die 'Raumverdraengung' (-verzerrung), desto
> groesser der 'Anpressdruck' (die gravitative Kraft).

Ich sah mal so eine Veranschaulichung, wo es aehnlich dargestellt wurde,  
mit Raumkruemmung. Danach verursacht ein Koerper eine Vertiefung im Raum  
und der andere "kullert" da sozusagen rein. Das dann gegenseitig. Das ist  
auch ein recht nettes Modell. Aber ich habe da ein problem. Wir hier auf  
der Erde muessten ja sozusagen ganz "unten dran" sein. Mit diesem Modell  
verstehe ich zwar gut die Anziehung entfernter Koerper. Aber dann verstehe  
ich nicht mehr so ganz, warum man noch an einem Koerper "dran bleibt" auf  
dessen Vertiefungsboden man schon steht. O.K. wenn ich hochspringe, dann  
"kullere ich wieder zurueck". Aber wenn ich stehe, dann duerfte ich in  
diesem Moments nichts wiegen. Und ein Loch, in das man gefallen ist, das  
schiebt nicht weiter nach.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 20 12:42:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Excalibur
Date: 20 Feb 1999 12:42:00 +0100
Message-ID: <7BCDFPLLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
Lines: 270

EXCALIBUR

Ich hoffe doch, daß sie die Erzählung von König Arthus und seinen 12 Rittern
der Tafelrunde kennen, denn ich habe keine Lust, diese Legende zunächst
wiederzugeben. Von Bedeutung ist für dieses Kapital das unbesiegbare Schwert
Excalibur und die Insel Avalon, und dabei geht es vor allem um diese Namen und
was sie zu sagen haben. Einleitend muß ich noch einmal auf den früher schon
erwähnten Guido List zurückgreifen, der ganz listig Wahres und Falsches
vermischte. So ein Mix ist auch ein Abschnitt aus seinem Buch
"Der Übergang vom Wuotanismus zum Christentum" aus dem Jahre 1910, welches
mancherlei aus dem treuen Isrealitentum enthält, was Herr List freilich ganz
verschweigt. Einzig interessant ist momentan ein ganz kleiner Abschnitt aus
diesem Buch, bei dem es um jene Kalander geht, an welche Sie sich hoffentlich
noch aus dem Vorfeld dieser Ergänzung erinnern. Über diese schrieb der Listige
also:

"Noch manches Überraschende könnte da gezeigt werden, aber nur ein Wort sei
noch herbeigeholt und zwar aus der französischen Aneignung zurückgefordert,
nämlich der "Calemburg". Bekanntlich gilt der "Calembourg" in ganz demselben
Sinne wie der "Kalauer" als witziges Spiel mit verdrehten - "verkalen" - Worten.
Es ist rein deutsch und lautet rückgebildet einfach "Kalenburg" oder
"Kalenberg", worunter kein Berg (Anhöhe) oder keine Burg (Baulichkeit), sondern
eine "Berge" (Verhüllung, Versteck, verbergen) zu verstehen ist. Daher besagt
der Begriff "Kalenberg" (Calembourg) einen durch Verdrehung des Wortsinns
verborgenen oder "verklaten" Sinn. Auf die "Kalenberge" und sonstigen
"Kala-Orte" werden wir später noch zurückkommen. Wie wir oben gesehen haben,
ist die Sinndeute des Wortes "Kaländer" das, was durch "kalen" (drehen, wenden,
wandeln) sich ändert, und folgerichtig ist die des Wortes "Kalander" die
Bezeichnung für jene verhehlten Armanen, welche durch Verkahlung andere zu sein
schienen als sie waren, nämlich Christen statt Wuotanisten oder Heiden. Diese
Kalander-Brüderschaften, wie sie durch das ganze Mittelalter hindurch hießen,
haben aber später - wie alle ähnlichen von den Armanen abstammenden
Körperschaften auf die noch die Sprache kommen wird - Zweck und Ziel vollkommen
vergessen, so daß schon im fünfzehnten Jahrhundert sie für eine rein
christliche Bruderschaft galten und heute ihr Name völlig falsch gedeutet wird.
So nimmt man irrig an, der Name Kaland, Caland oder Calend stamme daher, weil
die Geistlichen eines Kapitels oder Sprengels am ersten Tage oder am ersten
Montage eines jeden Monats (lat. calenda) sich versammelt hätten. Noch heute
wird in manchen Gegenden Deutschlands dieser Ausdruck zur Bezeichnung
regelmäßiger Pastoralkonferenzen gebraucht. Im Mittelalter hießen
Gesellschaften von Männern und Frauen, Geistlicher und Laien, welche unter
Oberaufsicht des Bischofs zusammentraten, und ihren Mitgliedern ein feierliches
Begräbnis, Seelenmessen, den Angehörigen nebst gemeinsamen Andachten auch etwa
nötige Unterstützungen zu sichern: "Kalandgesellschaften",
"Kalandsbrüderschaften", die Mitglieder "Kalandsbrüder", auch Kalandsherren"
(lat. Frates Calendarii", ihre Versammlung aber "Kaland". Die älteste wird um
1220 im Kloster Ottberg erwähnt. Bald finden sie sich in ganz Deutschland, in
der Schweiz, in Ungarn, Frankreich und Schweden."

Das soll genügend Wiedergabe sein. So allerlei daran ist richtig, aber zwei
wesentliche Sachverhalte stellte Herr List ganz falsch dar, und dies sicherlich
mit Vorsatz. Einmal stellte er die Kalander als schließlich sinnvergessen dar,
so als ob sie irgendwann zu existieren aufgehört hätten, aber das Gegenteil ist
der Fall. Dazu verweise ich auf meine früheren Ausführungen und auf das
Kalander-Flagschiff "Star Trek" mit "Raumschiff Enterprise" plus "Anhang"
(Voyager, Deep Space 9), oder auf "Das 5. Element". Während früher in Legenden
und Sagen und Mythen gekalt wurde, dann in Märchen und fortwährend in der
Sprache selbst, toben sich die heutigen Kalander mit allergößter Vorliebe im
Science-Fiction-Genre aus, wobei es der besondere Witz ist, daß man keinerlei
Anspruch auf einen ernsthaften Hintergrund erhebt, ihn aber heimlich eindeutig
hat, was vor allem die Betrachter erkennen, die genügend Hintergrundwissen von
vor allem religiöser Natur haben. Doch niemals wird ein Kalander sagen, daß er
kalt, es gehört zum Prinzip, daß das niemals geschehen wird. Aber andere, die
dürfen das sagen. Auf diese Art und Weise spricht man sowohl die
Unterhaltungsmenschen an, welche nebenbei ein wenig erzogen werden, als auch
das eingeweihtere Publikum und beide Gruppen sind auf ihre Weise zufrieden.
Die Gegenwart beweist, wie quicklebendig die Kalander heute noch sind. Die
zweite Verdrehung des Herrn List besteht darin, daß er etwas urgermanisches
und heidnisches aus dieser Angelegenheit machen wollte, was aber eine ganz
falsche Darstellung ist. Das Kalen ist ganz europäisch und darüber hinaus
treu-israelitisch (im Gegensatz zu abtrünnig-levitisch-satanistisch). Und weil
Jesus in Kanaan zur Treue des Abraham zurück mahnte, welcher die levitischen
Priester aufgrund ihrer Verfluchung durch Israel abtrünnig wurden, und weil
die alteuropäische Religion ebenfalls auf dem alten, treuen Israelitentum
basierte, ist es in Wirklichkeit so, daß sich das Alteuropäische ganz
vorzüglich mit dem wahren Christentum verträgt, während Herr List einen
vermeintlichen Gegensatz dazwischen stellen wollte. Und deshalb waren und sind
diese Kalander ebenso christlich, wie sie alteuropäisch und treu-israelitisch
waren und sind. Damit bekommt das Ganze erst seinen richtigen Handlungsrahmen,
welchen Guido List nicht herzuzeigen bereit war.

Und wenn man das Wort "kalen" auf  Kalender(monate) zurückführen will, so ist
das gar nicht mal verkehrt, denn der Kalender verzeichnet ja den Wandel der
Zeit, und diese Bedeutung liegt ganz auf einer Sinnlinie mit jenem Wandeln im
künstlerisch umgestaltenden Sinne. Und in den Bereich des Kalens (was auch in
Form einer kalauerhaltigen Komik geschehen kann), gehört eben auch die
entsprechende Gestaltung der Sprachen, das Drehen und nach bestimmten Regeln
auch das Austauschen von Buchstaben, sowie das Umstellen der Buchstaben in der
Anagrammlesung zurüglich der Berücksichtung des Klanges, der Phonetik, also das
ganze Paket, daß ich bereits anhand einiger Beispiele vorgeführt habe.
Hinzukommen Musik und Malerei und Architektur oder kurz: Die gesamte Kunst.

Dies ist der Hintersinn dieser Worte von Leo (Löwe) Tolstoi:

"Die Zunge des Menschen ist der Schlüssel zu einer Schatzkammer. Solange die
Tür verschlossen bleibt, weiß niemand, was drinnen ist."

Sowie der Worte von Yale-College Präsident Timothy Dwight (1801):

"Wäre es ein Krieg der Waffen, so hätten wir nur wenig zu fürchten. Es ist ein
Kampf der Künste, der Zauberei. Ein Krieg gegen die Magier Ägyptens."
(zitiert von Charles W. Dunn, Ph.D., Essay "The Roots of American humanism").

Wobei erneut angemerkt werden sollte, daß beide Seiten einen Ursprung im alten
Ägypten hatten, die Seth-Ägypter ebenso wie die Horus-Ägypter. Und Zauber ist
in diesem Sinne keine "Hexerei" und kein "Hui-Buh", sondern, nun ja, eine Art
Spiel, in welchem es gilt, Verblüffungspunkte zu sammeln. Etwa so, wie Elias im
Kapitel "Baal" beschrieben wurde, als er mit dem chemischen Trick, den das
leicht entflammbare "dicke Wasser" ihm ermöglichte, seinen Stier "von Gott
entzünden" ließ, was die konkurrierenden Baal-Priester das Leben kostete,
welche nicht mit hinterlistigen Tricks zu Werke gingen. Das ist Zauberei und
Magie, denn Magie hieß einst ganz einfach nur Wissen, und mit Geheimwissen, das
die Massen nicht kennen, kann man ihnen halt allerlei vorzaubern. Übrigens ist
in der 14. Brockhausauflage noch nachzulesen, daß der andere Name für Ägypten
"das Schwarze" war, und "das Schwarze" hieß koptisch "Kemet", oberägyptisch
"Keme" und "Chemi" in unterägiptischer Aussprache. Und daraus ergibt sich, daß
ein "Schwarzmagier" schlicht und einfach ein "chemisch Wissender" war, der das
Volk mit Peng und Puff und Trallalla verblüffte.

Nun möchte ich nochmal an meine Ausführungen zu "Das 5. Element" erinnern, wo
es für den Sieg gegen das Böse von ganz entscheidender Bedeutung war, die 4
Externsteine zu besitzen, welche unverzichtbare Bestandteile der siegreichen
Waffe sind, und diese Steine mußten "merkwürdiger" Weise aus dem Körper der
toten Sängerin, also einer Künstlerin geborgen werden. Dieser scheinbare Unsinn
(wer hat schon Steine im Körper?) hat natürlich seinen Sinn, denn es wird
aufgezeigt, wo etwas zu holen ist.

Tja, und nachdem nun aufgezeigt ist, was das Kalen ist, nämlich das Verbergen,
Verwandeln, Verdrehen von etwas Sinnvollem in die scheinbare Dichtung, läßt
sich nun ganz leicht der Schleier vom Schwert Excalibur nehmen, denn die
Silbe "ex" steht für "heraus" und ist ganz ähnlich zu begreifen, wie beim Wort
"extrahieren", bei dem es darum geht, ein Extrakt aus etwas herauszuziehen.
Und wenn man nun die ins scheinbar Fiktive gekalte Wahrheit aus dem Fiktiven
ins Wahre zurückbringt, dann exkaliert, bzw. excaliert man, und dies zu tun,
dazu fordert uns das Wort Excalibur auf. Mit anderen Worten: Als Schwert hat
Excalibur nie existiert, denn es ist nur ein weiteres Gleichnis für eine ganz
und gar geistige Superwaffe, welche die Kalander über etliche Jahrhunderte
mühsam und fleißig für uns und für diese Zeit geschmiedet haben. In der Kunst,
in der Sprache usw. Darin steckt das "unbesiegbare Schwert", das eine völlig
gewaltfreie Waffe des Guten gegen das Böse ist, und in der Sage steckte dieses
Schwet gut sichtbar im Fels, so daß es theoretisch jeder herausziehen konnte,
aber nur wer befugt ist, weil er "das gewisse Etwas" hat, dem kann es gelingen,
Excalibur anzufassen und zu gebrauchen. Und tatsächlich war Excalibur die ganze
Zeit schon vor unseren Augen und Ohren und wir hatten dieses Schwert in unserem
Mund, es war oftmals die eigene Zunge - aber wer es nicht weiß, nicht bemerkt,
nicht sucht, wer kein Talent hat, der kann nichts damit anfangen. Ein nettes
Gleichnis, nicht wahr? Doch es soll gar nicht ein einziger Held Arthus sein,
der Excalibur führt, sondern jeder, der dazu berufen ist. Und worum es dabei
geht, das wurde freundlicherweise noch im Namen "Arthus" verkalt: Us arth
-> Use art -> Nutze Kunst!

Unterstrichen wird diese Angelegenheit noch durch den Umstand, daß in der
besonders zauberhaften englischen Sprache "Words" (Worte) ein Anagramm von
"Sword" (Schwert) ist.

Werfen wir zu diesem Thema auch noch einen kleinen Blick in die Johannes-
Offenbarung, wo es ab 19,11 in meiner Bibel heißt:

Der Reiter auf dem weißen Pferd

Und ich sah den Himmel aufgetan; und siehe, ein weißes Pferd. Und der darauf
saß, hieß:  Treu und Wahrhaftig, und er richtet und kämpft  mit Gerechtigkeit.
Und seine Augen sind wie eine Feuerflamme, und auf seinem Haupt sind viele
Kronen; und er trug einen Namen geschrieben, den niemand kannte als er selbst.
Und er war angetan mit einem Gewand,  das mit Blut getränkt war, und sein Name
ist: Das Wort Gottes. Und ihm folgte das Heer des Himmels auf weißen  
Pferden, angetan mit weißem, reinem Leinen. Und aus seinem Munde ging ein
scharfes Schwert, daß er damit die Völker schlage; und er wird sie
regieren mit eisernem Stabe; und er tritt die Kelter, voll vom Wein des  
grimmigen Zornes Gottes, des Allmächtigen, und trägt einen Namen  
geschrieben auf seinem Gewand und auf seiner Hüfte: König aller Könige und  
Herr aller Herren.


Vielleicht kann ich es nun sogar riskieren, jene 4 Waffensysteme der guten
Geister aus "Das 5. Element" genauer zu benennen, welche es zu aktivieren gilt,
denn ich nehme an, daß es sich um folgende handelt:

1. Die Bibel
2. Das Nostradamus-Werk
3. Die Kunst (in ihrer Gesamtheit)
4. Die Sprache(n)

Kommen wir noch zu einem weiteren Wort der Arthus-Sage, nämlich zum Namen der
Insel Avalon. Das Buch "Unter den Tempeln Jerusalems" von Christopher Knight
und Robert Lomas ist ein ganz entsetzliches Verdrehungsbuch der Gegenseite,
aber dennoch voller interessanter Informationen, mit denen das Erstellen
falscher Handlungsrahmen in üblicher Weise unterstützt werden soll. Unter
anderem wird Abraham darin kurzerhand in die Hyksos-Zeit verlegt, also um rund
800 Jahre verschoben, dies um die Folgen der Levi-Verfluchung anders darstellen
zu können und an den entscheidenden Punkten eine andere und falsche Geschichte
darzustellen. Aber da es solchen Fälschern stets um das Wesentliche geht, sie
aber genau deshalb gut eingeweiht sind, kann man gerade ihnen oft eine Vielzahl
der begleitenden Informationen entnehmen, die ihnen gerade unwesentlich
erscheinen. Dazu gehört eine Wiedergabe eines Freimaurerrituals auf S. 305, bei
dem einem Anwärter zu einem Wort erklärt wird, daß ...

"es ein zusammengesetztes Wort ist, das zusammen Jah-Bul-On heißt. Jah, der
erste Teil, ist der chaldäische (sumerische) Name Gottes und verkörpert sein
innerstes Wesen und seine unbegreifliche Majestät; es ist auch ein hebräisches
Wort, das "ich bin" und "ich werde sein" bedeutet und damit die gegenwärtige,
zukünftige und ewige Existenz des Allmächtigen ausdrückt. Bul ist ein
assyrisches Wort, das "Herr" oder "Mächtiger" bedeutet, es ist selbst ein
zusammengesetztes Wort, das "in" oder "an" bedeutet; und Bul bedeutet "hoch am
Himmel", deshalb heißt dieses Wort "Herr im Himmel". On ist ein ägyptisches
Wort, das "Vater von allem" heißt, und es ist auch ein hebräisches Wort, das
Stärke oder Macht verkörpert, und es drückt daher die Allmacht des Vaters von
allem aus. Alle Bedeutungen dieses Wortes ergeben zusammen also folgendes: Ich
bin und werde sein - Herr im Himmel - Vater von allem."

Tatsächlich ist alles noch viel kunstvoller und das Hebräische ist nicht sehr
wichtig, aber diese schließliche Übersetzung des Wortes zu einem vollständigen
Satz mag eine richtige Bedeutung sein. Interessant ist dann ein Ergänzung eines
der beiden Autoren:

"Der zweite Bestandteil ist phonetisch fast korrekt, würde aber gewöhnlich
"Baal" buchstabiert, also für den großen kanaanitischen Gott stehen, dessen
Name wirklich "Herr im Himmel" bedeutet."

Und da hat er nicht ganz Unrecht, aber richtig phonetisch korrekt ist weder
Jahbulon noch Jahbaalon, denn "Baal" sprach sich schon immer richtig WAL und
so kommen wir dann in die heimischeren Gefilde der Arthus-Sage und zu Jawalon,
bzw. Javalon und Avalon. Und es wird auch klarer, warum es in unseren Kirchen
oftmals "Ja, Amen" heißt.

Anhang zu diesem Kapitel, Auszüge aus dem Brockhaus:

15. Auflage, 1929, Eintrag Calembour, Calambour, Calembourg: "ein Wortspiel,
gegründet auf den Doppelsinn mancher Wörter von gleicher Schreibart oder
gleicher Aussprache. Die Bezeichnung soll von dem deutschen Grafen Calemberg
herrühren, der unter Ludwig XIV. in Paris oder am Hofe Stanislaus Lefzezynskis
in Luneville lebte und mit seinem schlechten Französisch zu lächerlichen
Verwechselungen Anlaß gab, nach andern von einem Apotheker C. in Paris.
(Anm. 1). Doch wird das Wort erst gegen Ende des 18. Jahrhunderts gebräuchlich.
Ph. Chasles ("Etudes sur l'Allemagne ancienne et moderne", 1854) und nach ihm
Littre führen es auf das um 1500 erschienene Schwankbuch "Der Pfaffe von
Kahlenberg" zurück (Anm. 2) .... Das deutsche Wortspiel "Kalauer" steht dem am
nächsten; deutsche C. z.B. in Harowitz' "Humorischem Triumvirat" (1835);
geistreiche Vertreter des des deutschen C. waren Saphir, Öttinger und
Glaßbrenner.

Anm. 1: Wahrscheinlich eine versuchte levitische Ablenkungslüge.
Anm. 2: Interessanter.

Kein Eintrag dazu im 19. Brockhaus.

15. Auflage, 1931, Eintrag Kalandsbrüder: "Fratres calendarii, eine religiöse
Bruderschaft, die ihre Versammlungen an jedem ersten Tage des Monats abhielt
und sich verpflichtete, Seelenmessen für ihre verstorbenen Mitglieder zu
halten. Näheres über die Stiftung ist nicht bekannt. Die älteste Urkunde, die
Stiftungsurkunde der Kalandsbrüderschaft zu Oschersleben und Hornhausen,
stammt aus dem Jahre 1210. Die "Kalanden" verbreiteten sich über Deutschland,
Frankreich, die Niederlande, Ungarn, wurden von weltlichen und geistlichen
Fürsten unterstützt und gelangten zu großem Reichtum. Als ihre Brüdermahle zu
üppigen Schmausereien ausarteten, nannte man die Mitglieder nur noch
"Festbrüder" und ihre Lebensweise "Kalandern"; ihre Vereine wurden, besonders
nach der Reformation, aufgelöst und ihre Besitzungen beschlagnahmt."

19. Auflage, 1990, Eintrag Kalandsbrüder: "lat. Fratres calendarii, nach ihrem
anfänglichen Versammlungstermin (am Monatsersten, lat. "calendae") benannte
geistl. Bruderschschaft, im 13. Jahrhundert gestiftet zur Pflege der
Wohltätigkeit und zur Sorge für die verstorbenen Mitgl. Durch feierl.
Begräbnis und Seelenmessen; v.a. in Nord-Deutschland verbreitet; bestand bis
zur Reformation, in kath. Ländern bis zur Säkularisation, heute u.a. noch in
Münster und Reda-Wiedenbrück.".








From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 20 23:07:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: DER NORBERT SPIELT NUR
Date: 20 Feb 1999 23:07:00 +0100
Message-ID: <7BGEkM-abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7aia4e$dt$1@apain1.apa.at> <36cec47b.0@news.ivm.net>
Lines: 47


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: DER NORBERT SPIELT NUR

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Steffen schrieb in Nachricht <7aia4e$dt$1@apain1.apa.at>...
> >Merkt ihr das denn nicht? LOL ...der verarscht EUCH und nicht
> >umgekehrt! :-))
> >(einen geisteskranker dieses fomats schafft es nicht, online zu
> >kommen....ergo....?)
>
>
> Ein Normaler schafft es nicht über mehrere Jahre immer wieder den
> gleichen antisemitischen Scheiß zu schreiben.

Welchen "antisemitischen Scheiss" kleiner Antisemiten-Verteidiger?

Der Stamm Sem spielt bei mir bisland praktisch keine Rolle, es geht bei  
mir um die staemme Seth und Levi. Und die "bewaehrten Tricks" zur  
Erzeugung des sog. "Antisemitismus" habe ich recht komplett enthuellt und  
unbrauchbar gemacht was nicht gerade klassisch "antisemitisch" ist. Aber  
genau dies scheint Dir ein Dorn im Auge zu sein, ja?


> Vor allem wird er
> wenigstens im Nachwort zu seinem "Buch" WAL darauf hinweisen, daß es um
> Satire geht, alleine schon, um eventuelle rechtliche Folgen abzublocken.

Das Nachwort existiert ja schon und enthaelt keinen solchen Hinweis, das  
wird auch nie der fall sein. Und im Uebrigen wuerde sowas auch keinen  
juristischen Schutz bringen. Wenn sie Volksverhetzung betreiben und dann  
im Kleingedruckten "ist nur Satire" schreiben, wird ihnen das wenig  
nuetzen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 20 23:15:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 20 Feb 1999 23:15:00 +0100
Message-ID: <7BGEkyeabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7B49BwcqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36cec47c.0@news.ivm.net>
Lines: 55


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> nörrbörrt, nörrbörrt, nörrbörrt - du willst uns ernsthaft erzählen, daß
> du mal als EDV-"Experte" für Vatter Staat gearbeitet hast,


Nein, Spinnerle. EDV-Experten waeren dort fehl am Platze. Man greift sich  
Finanzjuristen und bringt denen an der Verwaltungsfachschule etwas EDV  
bei, aber Experten entstehen dabei nicht.

> bist aber zu
> dämlich zu kapieren wie einfach es ist z.B. das Nitzkor Archiv mittels
> einer Suchfunktion nach Stichworten zu durchsuchen?

Es waere ja schon irre genug, wenn er auf diese Weise staendig 3 Jahre  
Text durchwuehlen wuerde. Er hat aber ein ganz eigenes Ablagesystem mit  
eigenen Stichworten errichtet, er duerfte dafuer ein besonderes Programm  
haben. das merkt man daran, dass er oft sinngemaess halbwegs fuer ihn  
Brauchbares pickt, ohne dass es eine Wortverbindung ueber von mir  
gewaehlte Worte gibt.

> Und du hast wirklich *selbst* gekündigt?

Ja. Einem Lebenszeitbeamten kann nicht gekuendigt werden. Sollte  
eigentlich selbst Dir bekannt sein.


>
> Es drängt sich der Verdacht auf, daß man dich wegen deiner Inkompetenz
> nicht mehr haben wollte... Mr. "Drei Jahre um Crosspoint zu
> verstehen"...

Wenn ein Beamter noch so inkompetent wird, kann er aufgrund der  
Besonderheiten des Beamtenverhaeltnisses nicht gekuendigt werden, Dussel.  
Er muss irgendwo untergebracht werden, schlimmstenfalls wird er Bediener  
des Hauskopierers mit 5000.- DM netto. Ist nun mal so. Wenn medizinische  
Gruende vorliegen, kann er hoechstens in Fruehpension geschickt werden.  
Gibt es eigentlich irgendetwas, wovon Du etwas verstehst?





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 20 23:20:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nachtrag
Date: 20 Feb 1999 23:20:00 +0100
Message-ID: <7BGElV$LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <7B05UjmLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7B48TrM5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36cec485.0@news.ivm.net>
Lines: 38


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Nachtrag

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!

> >Das stimmt nicht. Ich hatte mehrfach Unrecht und sagte das dann auch.
> >Selbst innerhalb des Buches korrigierte ich mich selbst in der 1.
> >Ergaenzung.
>
> Wo bleibt deine Korrektur zum VW Käfer als "Auto im Zeichen des Guten"?

Da ist keine Korrektur erforderlich. Der Kaefer ist das Tierzeichen des  
Chephre seit wir noch in Aegypten waren. Hieroglyphe CH - PH - R. Steckt  
jetzt bei uns in "Schoepfer". Da CH auch K ist steckt sie ebenfalls in  
"Kaefer". Der Chephre-Kaefer war der Scarrabaeus. Der Maikaefer ist ein  
Scarrabaeus. Er und der Marienkaefer, also der ganze Glueckskaefer-Kult  
incl. VW-Kaefer stammen aus unserem Beginn in Aegypten.

> >> So geht das nicht. Sorry, aber als
> >> sich auf dieser Welt die Aminosaeuren erstmals verbunden haben, stand
> >> nicht "Norbert" drauf.
> >Da hast Du wahrscheinlich Recht.
>
>
> Wahrscheinlich? So ganz überzeugt bist du noch nicht?

Ich habe die erstmals verbundenen Aminosaeuren nicht zu Gesicht bekommen.  
Woher soll ich also genau wissen, ob etwas drauf- oder drinstand?


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 20 23:30:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 20 Feb 1999 23:30:00 +0100
Message-ID: <7BGEl$wabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7B8CInq5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <1dnjczd.1yifp0r1s3us1yN@isis173.urz.uni-duesseldorf.de>
Lines: 59


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Adam!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > Ich bin der Auffassung, dass die organisierte Propaganda einiger
> > Scheinprivater durchaus subtil genug ist, um nicht von allen erkannt
> > werden zu koennen. Fuer mich war das leichter, da ich seit langem im
> > Fadenkreuz bin. Das ergibt eine andere Perspektive, als wenn das alles
> > als eher Fremdes so vorueberrauscht.
>
> Norbert, ehrlich - das was Du so von Dir gibst wenn du meinst Propaganda
> zu sehen... Humpf.
>
> Lass mich mal aufzaehlen:
> Scientologen werden sich hier nie als solche outen.

Richtig.

> Wenn man sie darauf
> anspricht werden sie dementieren.

Richtig.

> Sie werden auch nie Themen ansprechen
> die klar eine scientologischem Hintergrund entspringen...

Richtig. Da muss man wissen, wo der unklare Bereich der Scientology- 
Bewusstseins-"Schulung" hinzielt.

> Das gleiche gilt soweit ich Dich verstanden habe auch fuer Nazis und
> Satanisten(und jeweilige Mischformen aus allen) wobei sich nur die
> Ansichten unterscheiden.

Einige werden ganz offen in Nazirolle eingesetzt. Andere als gegenteilig.  
Zweiflankenangriff. Volkspolarisierung. Etliche Trottel sind dann  
tatsaechlich auf Nazi programmiert, aber die Vormacher sind nur Spieler  
und flexibel einsetzbar. Ein gutes Beispiel ist der Ex-Linksradikale Horst  
Mahler, der jetzt als rechter Sozialist auftritt. Das sind die Profis,  
aber die sind wiederum nicht wirklich Nazis, bei denen ist es nur eine  
austauschbare Maskerade. Aber obwohl diese eigentlich keine Nazis sind,  
sind sie die intelligenten und Gefaehrlichen. Aehnlich ist bei den  
Satanisten. Die offenen Satanisten sind auch nur Dummtruppen. Die  
richtigen Satanisten treten nicht als solche auf und sind mit dem  
volkstuemlichen Satanistenbild nicht kongruent. Diese sind die  
Gefaehrlichsten von allen.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 20 23:39:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Paradoxes
Date: 20 Feb 1999 23:39:00 +0100
Message-ID: <7BGEm75abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References:  <7BCDBW1qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36d0a944.3158773@news.bingo.baynet.de>
Lines: 39


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Paradoxes

Hallo Franz!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hossa, Norbert!
>
> >> Masse, desto staerker die 'Raumverdraengung' (-verzerrung), desto
> >> groesser der 'Anpressdruck' (die gravitative Kraft).
>
> > "kullere ich wieder zurueck". Aber wenn ich stehe, dann duerfte ich in
> > diesem Moments nichts wiegen. Und ein Loch, in das man gefallen ist,
> > das schiebt nicht weiter nach.
>
> Ein durchaus logische Ueberlegung. Doch stehst du nicht still. Die Erde
> rotiert mit ueber 1600km/h um sich selbst.

Na ja, unter dem Aspekt muesste man ja eher fortgeschleudert werden. Das  
problem ist, dass diese Raumkruemmung eben vierdimensional ist. Wir fallen  
auch noch an der Erdoberflaeche weiter nach unten im Rahmen des 4D-Lochs.  
Aber das ist eben etwas schwer vorstellbar.

Die auch nicht uninteressante gegentheorie waere die Expansionstheorie,  
die den Vorteil hat, dass sie mit 3 Dimensionen auskommt.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 20 23:41:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: An Antje Schulte war: Re: Wiederholung
Date: 20 Feb 1999 23:41:00 +0100
Message-ID: <7BGEmQPqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7Ax42Kw5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 28


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: An Antje Schulte war: Re: Wiederholung

Hallo Mark!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > organisierte Verleumdungsaktionen bei Providern sind eine
> > Angelegenheit, die das Netz insgesamt angeht und fuer die kein
> > Datenschutzrecht bestehen kann, welches den Machtzuwachs solcher
> > Kreise erweitert.
>
> Ist das nicht ein wenig pauschal ausgedrueckt?


Finde ich eigentlich nicht. Es sollte nicht dazu kommen, dass die, die  
etwas Brauchbares einzubringen haben, dies nur noch mit einer eigenen  
"Gang" im Ruecken tun koennen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 20 23:47:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Bekifftes [was: Re: Wiederholung]
Date: 20 Feb 1999 23:47:00 +0100
Message-ID: <7BGEmba5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7B8CHTYabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <1dnjer0.xylp1y1fd114oN@isis173.urz.uni-duesseldorf.de>
Lines: 40


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Bekifftes [was: Re: Wiederholung]

Hallo Adam!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > Dreckschweine rotten sich mit Gleichartigen zusammen, fallen mit
> > Luegengeschichten ueber einen Provider (und die anderen Foren) her und
> > jammern dann auch noch rum, wenn das aifgedeckt wird. Eine Gegenwehr
> > anzukuendigen ist hingegen sehr fair, insbesondere wenn sie gar nicht
> > ausgefuehrt wird, nachdem die Androhung allein ihren Zweck bereits
> > erfuellt hat.
> >
> > Aber Du siehst das halt umgepolt. Kein Wunder. Du luegst ja auch gern.
>
> Norbert. Musste das sein? Normalerweise glaube ich dass Du ein
> vernunftbegabtes Wesen bist jedoch bei Dir einfach nur eine Schraube
> locker ist aber jetzt: das ist unterstes Niveau. Sowas habe ich in den
> fuenf(oder sind's nun schon sechs) Jahren die ich online bin noch nie
> erlebt. Vollkommen sinnlos und schon genug um den Anwalt anzurufen. Aber
> vielleicht willst Du's eben darauf ankommen lassen, ja?


Dass eine von Antje Schulte hier leidenschaftlich verteidigte Truppe mit  
konzertierter Diffamierung jenen Providerangriff durchfuehrte und dass  
Antje Schulte bei ihrer "Sachverhaltsdarstellung" klipp und klar gelogen  
hat, das sind ganz simple und leicht nachweisbare Tatsachen. Was also  
sollte ein Anwalt dagegen ausrichten koennen? Oder selbst zehn? Gar  
nichts!



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 21 00:01:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Bermuda
Date: 21 Feb 1999 00:01:00 +0100
Message-ID: <7BGEmuW5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7B06bAOabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 57


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Bermuda

Hallo Mark!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > > Vielleicht ein Loch im Raum-/Zeitgefuege?
> >
> > Ich gehe von einem Zeittunnel in der Gegend aus und davon, dass die
> > Bermudaschwelle die versunkene Halbinsel Atlantis ist.
>
> 
>
> Ich koennte mir vorstellen, das eine Stoerung im Raum-/Zeitgefuege
> dafuer verantwortlich sein koennte. Ein verschieben einer (?) Phase, in
> eine andere Existenzebene.

Eine andere Zeit ist eine andere Existenzebene. Und ein "gueltiger"  
Zeittunnel bei Bermuda waere eine Stoerung des normalen Raum-Zeitgefueges.

Die Reise durch diesen Zeittunnel wurde angekuendigt:

 Hesekiel 26,19 Denn so spricht Gott der HERR: Ich will dich zu einer       
 verödeten Stadt machen gleich den Städten, in denen niemand wohnt, und
 will eine große Flut über dich kommen lassen, daß hohe Wogen dich
 bedecken, und will dich hinunterstoßen zu denen, die in die Grube (Zeit-
 tunnel) gefahren sind, zu dem Volk der Vorzeit. Ich will dich wohnen
 lassen in den Tiefen unter der Erde (Vergangenheit) zwischen den Trümmern
 der Vorzeit bei denen, die in die Grube gefahren sind, daß du keine        
 Wohnung und keine Stätte mehr hast im Lande der Lebendigen;

Hier ist eine ganz konkrete "Zwangszeitreise" gemeint. Hin zum Beginn von
Atlantis, welches im Kern die einstige Halbinsel (fast Vollinsel) war, die
heute das unterseeische Tieseehochplateau namens Bermudaschwelle ist. Die  
Insel war mit einem recht schmalen "Steg" mit dem amerikanischen Kontinent  
verbunden. Nehmen wir an, es ist ein Weg von 2000 n.Chr. zu 5.000 v. Chr.  
(nur ein Beispiel), dann haben wir da einen Zeittunnel, bzw. eine Stoerung  
im Raum-/Zeitgefuege, bzw. ein "Wurmloch" von -5000 bis +2000. Und dann  
ist es weg. Na ja, und da koennen die sich noch lange tummeln, bis diese  
Insel von jenen hohen Wogen bedeckt wird und untergeht. Die verschwundenen  
Objekte werden in einer anderen Zeit angekommen sein, moeglicherweise in  
der Zeit von Atlantis. Vielleicht koennte man noch wenige Reste der  
Flugzeuge und Schiffe finden - nur dass die jetzt einige tausend Jahre alt  
sind. Eisen, Stahl und Holz sind verrottet, aber ein paar Kleinigkeiten  
koennte man ev. noch auffinden.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 21 09:43:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 21 Feb 1999 09:43:00 +0100
Message-ID: <7BGF9UaabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7B8DAhMqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 43


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Stefanie!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn  wrote:
>
> > Ich moechte das Thema S. Teufel aber jetzt im Grunde gern beenden.
> > Dies aus folgendem Grund: Sie hatte anwaltlich zugesichert, mich
> > kuenftig in Ruhe zu lassen. Zwar hat sie sich nicht so ganz daran
> > gehalten, wurde aber nicht mehr so extrem, wie einst. Daher moechte
> > ich eigentlich auch nicht
>
> Du phantasierst - noch mehr als sonst. Durch Deine komischen kleinen
> Anmerkungen wurde die von Dir unterzeichnete Unterlassungserklärung
> nichtig. Vergiß es also einfach, Schatz. Mir war es hernach nur zu blöd
> jemanden wie Dich anzuzeigen.


Na ja, etwas genauer formuliert wusstest Du, dass man Dich nach Deinem  
Vorspiel dann fuer bloed oder so gehalten haette.

> Also paß
> auf was Du schreibst. Ich werde mir auch genau anschauen, wie Du in
> Sachen Antje weiter verfährst.

Ich sagte ja mehrfach, dass ich eure Methoden und Moeglichkeiten  
beruecksichtige und Deine Verbindung mit Antje Schulte ist nun wirklich  
nichts Neues.

Ich kenne auserdem die Buecher Esther plus apokryphe Stuecke und Judith.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 21 10:00:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zeitreise
Date: 21 Feb 1999 10:00:00 +0100
Message-ID: <7BGFA7rLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36CD6B1D.D2DBCD8@poppc.urz.uni-heidelberg.de> 
Lines: 52


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Zeitreise

Hallo Michael!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > Immer die eigene "echte" Zukunft - dabei ist es egal, ob man per
> > "Zeitdilatation" oder per "Wurmloch" reist.
>
> Ich gehe einfach mal davon aus, dass man auch einfach wieder in seine
> urspruengliche Zeit zurueckreisen kann. Da ich jedoch dann die Zukunft
> kenne, bin ich natuerlich in der Lage, mich in entsprechenden
> Situationen eben anders zu verhalten, damit die Zukunft, die ich
> kennengelernt habe, so nicht eintritt. Das kann aber doch dann auch
> nicht sein, weil ich dadurch ja wieder die Vergangenheit (die der
> Zukunft, in der ich war) veraendern wuerde.



Wenn Du in Deine eigene Vergangenheit gehen wirst, dann wuesstest Du das  
bereits (wenn es in Deiner bisherigen Vergangenheit war und Du Dich Dir  
selbst offenbartest, Du koenntest Dich ja auch heimlich besucht haben).  
Ein anderes Verhalten in der Zukunft wird es von Dir jedenfalls nicht  
geben, da Du aus allem Dir moeglichen Verhalten staendig eines konkret und  
wirklich werden laesst. Das Moegliche zaehlt letzlich nicht, nur das  
Tatsaechliche. Du wirst also, wenn es soweit ist, diese Reise tatsaechlich  
machen wollen. Bei Deiner Ueberlegung unterstellst Du aber, dass Du es  
nicht wollen koenntest. Dass Du willst, ist aber eben so moeglich und eine  
der Moeglichkeiten wird Wirklichkeit. Es zaehlt allein, welche  
Moeglichkeit tatsaechlich Wirklichkeit wird. Es ist nicht unbedingt  
"schicksalhafter Zwang", sondern ganz einfach nur Dein Wille in diesem  
Moment. Du weisst ja auch, was Du gestern wolltest und diesbezueglich  
zaehlt es nicht mehr, was Du gestern noch so gewollt und getan haettest  
haben koennen. Und wenn Du Dich aus der Zukunft besucht hast, dann ist es  
so ziemlich dasselbe in umgekehrter Richtung. Du koenntest verschiedene  
Gruende haben. Einer koennte z.B. der sein, dass Du als 40jaehriger  
einfach nochmal gern dein 20jaehriges Ich sehen moechtest. Aber wenn Du  
als 40jaehriger mit Dir einverstanden bist, dann wirst Du Dein 20jaehriges  
Ich nicht dazu bringen wollen, eine andere Zukunft zu bewirken, die an Dir  
vorbeifuehrt.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 21 11:57:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Beileid
Date: 21 Feb 1999 11:57:00 +0100
Message-ID: <7BGFAIk5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7akk8g$b0v$1@nnrp1.dejanews.com>
Lines: 115


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Beileid

Hallo pweinreich!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Im Namen aller Freiheitskämpfer spreche ich mein respektvolles Beileid
> für unsere in Berlin von den israelischen Mördern erschossenen Menschen
> aus. Ich hoffe, daß der deutsche Staat dieses Massaker aufklärt.

Ihr solltet diese drei jungen Menschen, die von Radikalen in den Tod  
getrieben wurden, nicht zu Maertyrern machen, denn das sind sie nicht, es  
ist nicht die Story, aus welcher solcher Stoff zu machen ist. Der  
kurdische Kampfverband hatte eine 29 Mann starke Berliner Polizeieinheit  
geradezu zerschmettert. Die Israelis mussten davon ausgehen, dass eine  
lynchwillige Moerderhorde auf sie zustuermt. Du kehrst die Verhaeltnisse  
hier um und nennst die Israelis Moerder, doch sie waren eindeutig die  
Bedrohten. Die drei sind gestorben, weil sie sich einem irrsinnigem,  
blibdwuetigen Mob angeschlossen haben. Haetten sie das nicht getan, so  
wuerden sie noch leben. Schuld haben sie selbst, diese Meute und die, die  
das so inszenierten.

> ist. Es sollte von nun an keine Fehler mehr machen. Die körperliche
> Unversehrtheit unseres Vorsitzenden Abdullah Öcalan muß uneingeschränkt
> garantiert werden. Europa muß dafür seiner moralischen wie rechtlichen
> Verantwortung gerecht werden.

Europa kann das nicht durchsetzen. Im Rahmen der Gesamtstrategie wird es  
wahrscheinlich so kommen, dass die Tuerkei Oecalan hinrichtet.

> Unser Volk kennt die Kräfte, die hinter diesem Komplott stehen, nur zu
> gut.

Nein.

> Unser Volk muß sein Recht auf Selbstverteidigung wahrnehmen. Es ist
> unentwegten Angriffen und drohender Vernichtung ausgesetzt. Seine Würde
> wird mit Füßen getreten. Jedoch darf sich unser Volk bei der Wahrnehmung
> seines Rechtes auf Selbstverteidigung nicht außerhalb des demokratischen
> Rahmens bewegen. Denn die Türkei und einige europäische Kräfte sind
> bemüht, den legitimen Widerstand unseres Volkes als undemokratisch
> darzustellen. Sie wollen dadurch ihre Beteiligung an dem Komplott
> verschleiern. Das darf nicht zugelassen werden. Unser Volk muß den Kampf
> für seine demokratischen und nationalen Rechte und für den Erhalt seiner
> Würde vollständig im legitimen Rahmen führen. Das ist das natürliche
> Recht unseres Volkes. Es muß dieses Recht effektiv nutzen.

Ja. Bleibt im legitimen Rahmen. Beendet die Angriffe auf alles Moegliche,  
das irgendwie tuerkisch ist. Aber wahrscheinlich werden Eure Gemaessigten  
das nicht durchsetzen koennen.

Deutschland liegt im Kampf mit der "riesigen rechtsradikalen  
Verschwoerung", von der Hillary Clinton sprach. Diese ueberwiegend  
substaatliche Supermacht hat aber noch weit mehr Gesichter als nur das  
rechtsradikale und hat Faeden zu allem, was ueberhaupt radikal und  
kriminell ist. Sie hat die Angriffe forciert, wie es die Zugentgleisungen  
zeigten, der Versuch vom Freitag sich als Flugleitzentrale auszugeben und  
zwei Flugzeuge auf Kollisionskurs zu dirigieren, Vergiftungen von  
Lebensmitteln, Glassplitter in Penny-Markt-Broetchen, falsch deklarierte  
Arzneimittel, die Babys in Belgien toeteten. Und das wird zunehmen, wir  
sind bereits im Krieg und koennen Euren wirklich nicht zusaetzlich  
brauchen, zumal sie unsere eigene Verwaltung, vor allem im Osten und auch  
im ehem. Westberlin auch gut infiltriert haben. Unsere Lage ist schlecht  
genug. Die Oecalan-Affaere haben sie von Anfang clever inszenieren  
koennen. Offenbar war Oecalan auf dem "Arafat-Pfad" und im Begriff vom  
bewaffneten Kampf ins Politische ueberzugehen. Damit duerfte er auch  
Radikalkraeften der PKK im Wege gestanden haben, die ihn jetzt gleichwohl  
zur Radikalisierung verwenden werden. Die Aktion zielte immer gut und  
genau. Kurz vor seiner Festsetzung in Italien hatte Deutschland den  
Haftbefehl erneuert und es konnten leichte deutsch-italienische Spannungen  
bewirkt werden. Dann die Verwicklung Griechenlands, eines Landes mit  
ordentlichem Spannungsverhaeltnis zur Tuerkei. Immer so, dass es schlimm  
ist. Die Uebergabe an die Tuerkei war nun die Kroenung und es ist  
offensichtlich, was der Plan vorsieht: Die Tuerkei soll Oecalan nun  
hinrichten und auch dieser Planschritt wird wohl gelingen, wenn die  
tuerkischen Verantwortlichen nicht zugunsten Europas davon absehen.  
Anschliessend sollt Ihr Kurden dann "voellig ausflippen" und eine art  
"totalen Krieg" gegen alles fuehren, was in Deutschland tuerkisch ist.  
Unabhaengig von den persoenlichen Einstellungen der betroffenen Tuerken.  
Dies soll dann die ebenfalls vorhanden tuerkischen Radikalen mobilisieren,  
die insbesondere ueber "Milli Goerues" organisiert sind. Milli Goerues ist  
eng mit Scientology verbunden (vgl. z.B. Artikel der "Berliner Zeitung"  
vom 17.12.1996) und Scientology ist eine Firma jener "rechtsradikalen  
Verschwoerung", die schon vor Jahren die Losung "War over Germany" ausgab.
Wir sind das eigentliche Ziel des Angriffs, unser Land Deutschland ist es.  
Ihr seid nur gesteuerte Truppen im grossen Spiel. da ihr aber nun auch  
hier in Deutschland mit uns lebt, seit bitte wirklich so anstaendig, den  
Angreifern einen Strich durch die Rechnung zu machen. Denn deren Rechnung  
ist die, dass tuerkisch-kurdische Kriegfuehrung in Deutschland die ohnehin  
schon ueberlastete staatliche Abwehr dann gaenzlich lahmlegt. Ihr wuerdet  
dann anderen Verbaenden freie Bahn verschaffen, die in eurem Schatten dann  
ungestoerter die wesentlicheren Ziele angehen koennen. Leider ist es um  
die staatliche Abwehr nicht gut bestellt, denn sie besteht zu einem  
grossen Teil aus wirklichen Dummkoepfen, halt gewoehnlichen Buergern, zu  
einem viel kleineren Teil aus faehigen Kraeften, welche dann durch euch  
und durch die allgemeine Desinformationswelle gebunden und irritiert  
werden und zu einem weiteren kleinen Teil auch noch aus Infiltranten jener  
Angreifer selbst, dies meist ueber den aktiv gebliebenen Teil der Ex- 
Stasi.

Seht zu, dass ihr auf der Seite unserer Verfassung, unseres Rechts,  
unseres Landes und seiner Menschen einschliesslich Euch und der Tuerken  
steht. Damit waere viel gewonnen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 21 19:40:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Typisch SPD/Gruene
Date: 21 Feb 1999 19:40:00 +0100
Message-ID: <7BGFjnbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <36CFAB7A.F397AA73@secon.net>
Lines: 36


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Typisch SPD/Grüne

Hallo Bernd!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Es ist schon bemerkenswert!
>
> Den kurdischen Mob, den unser derzeitiger Innenminister und ehemaliger
> Terroristenanwalt, der früher nichts Besseres zu tun hatte, als
> Polizistenmörder zu verteidigen (ebenso wie der  -Gott sei Dank
> ehemalige- Hessische Justizminister) jetzt ausweisen will, sind genau
> die Leute, denen er noch vor ein paar Wochen die Deutsche
> Staatsangehörigkeit geben wollte !!

Erstens hat ihr jedermann das Recht auf einen Anwalt und ein Anwalt hat  
die Pflicht, die Rechte eines Beklagten zu verteidigen. Wenn es danach  
ginge, muessten alle Anwaelte Deinem idiotischen "Vortrag" nach schlimme  
Buben sein, denn es gehoert zum Beruf des Anwalts, dass er "dubiose"  
Personen verschiedener Art verteidigt.

Zweitens war nicht beabsichtigt, dass kriminelle,  
grundgesetzlichfeindliche Personen die deutsche Staatsangehoerigkeit  
erhalten. Es ist eine voellig absurde Behauptung, dass jenen Gewalttaetern  
die Staatsangehoerigkeit zu gedacht war.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 21 19:58:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Beileid
Date: 21 Feb 1999 19:58:00 +0100
Message-ID: <7BGFk6BqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7akk8g$b0v$1@nnrp1.dejanews.com> <7BGFAIk5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36D02976.A4E0A075@t-online.de>
Lines: 50


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Beileid

Hallo Udo!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> In Deutschland sind sie keine Freiheitskämpfer, sie haben sich zur
> verbotenen PKK bekannt. Ihre Früchte waren nicht mit Freiheit zu
> identifizieren. Mitschuld und Schande trägt wohl der Kollaborierende
> Staat mit Terroristen und ein nicht durchführen seiner Gesetze gegen die
> verbotene PKK.
> Gegen 50.000 Terroristen ist der Staat machtlos. Jetzt verdient er auch
> nicht mehr den Namen Rechtsstaat.

Hat die PKK 50.000 Mitglieder? Unter diesen duerfte aber noch abzustufen  
sein.

Dass der Staat zunehmend machtlos wird, ist ja richtig und unvermeidbar.  
Er ist finanziell nah am Boden, teilweise selbst unterwandert, vor allem  
im Osten, wird geschickt desinformiert und von einer ganzen Terrorwelle  
ueberlastet, die wie steigendes Wasser immer hoeher schwappt. Der Staat  
kann wenig dagegen tun, dass er seinen Anspruch verliert, ein Rechtsstaat  
zu sein. Aber: Der Staat ist ja nichts Fremdes, nichts Anderes ausserhalb  
von uns, sondern ist die Gesamtheit aller Buerger. Wenn also die primaeren  
Staatsvertreter ueberlastet sind und die staatliche Hauptsruktur nicht  
mehr haelt, was zu befuerchten ist, dann werden die Buerger selbst  
gefordert sein. Wir sollten damit rechnen, dass es hier so chaotisch wird,  
dass wir es schliesslich den Angreifern nachahmen muessen und gezwungen  
sind, so etwas wie "grundgesetztreue Zellen" zu bilden.

Es ist jedenfalls absehbar, dass geschriebenes Recht nicht immer zur  
effektiven Gueltigkeit kommen wird. Weder Staatliche noch Buerger werden  
das garantieren koennen. In dieser Lage muss versucht werden, das Recht so  
weit wie moeglich umzusetzen, auch wenn 100% unerreichbar sind.

> Hoffentlich erbarmt sich Israel und schützt uns!

Die haben genug mit sich selbst zu tun und das wahrscheinlich ebenfalls  
mit zunehmender Tendenz.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 21 22:10:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 21 Feb 1999 22:10:00 +0100
Message-ID: <7BGFzxS5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7B8DACXqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36d0484d.11103957@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 129


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> >Du hast bei Deiner Darstellung des geschehens um S. Teufel ganz
> >eindeutig gelogen und dies exakt mit der zu Dir passenden Tendenz.
>
> Ich habe nicht gelogen. Ich habe dargelegt, wie ich die Situation
> gesehen habe. Zu einer Luege gehoert, dass ich bewusst und mit Vorsatz
> und boesen Willen die Unwahrheit sage. Das war nicht der Fall. Ich
> habe geschildert, wie sich die Situation damals fuer mich und einige
> andere darstellte.
> Um es mit Deinen Worten zu sagen: Beweis mir, dass ich vorsaetzlich
> gehandelt habe, und dann darfst Du mich gern der Luege bezichtigen.


Hier geht es insb. um den Punkt, dass Du in Deiner Darstellung die  
tatsaechliche Reihenfolge etwas veraendertest um darzustellen, dass ich  
ueber Massnahmen gegen S. Teufel nachdachte BEVOR sie den Providerangriff  
startete, womit Du ihr Verhalten als Reaktion vermarktetest, waehrend  
tatsaechlich meine Androhung die Reaktion auf ihren Angriff war.

Ich kann mir schwerlich vorstellen, dass Du das nur durcheinander gebracht  
hast, aber kann Dir natuerlich auch nicht nachweisen, dass Du absichtlich  
gelogen hast. Ein bewusstes Luegen passt jedoch sehr gut zu uebrigen  
Seltsamkeiten, wie der Verteidigung ihrer damaligen Hetzkampagne an sich  
als "lustig" oder so, jedenfalls nicht so schlimm, obwohl es aeusserst  
uebel war, oder zu der interessanten Konstruktion, wonach ihr  
Providerangriff irgendwie zulaessig gewesen sei, da er nicht das "Real  
Life" betroffen haette, waehrend meine Gegenwehr unzulaessig gewesen sei,  
da diese ein "Real Life" betroffen haette. Dies und anderes zeigt eine von  
vornherein fuer Dich ausschlaggebene Grundhaltung jenseits des Sachlichen,  
mit der Du das Sachliche stets an die Grundhaltung anpassen willst.

Ich gehe daher von einer besonderen Grundhaltung mit besonderen  
Verbindungen aus, die dich quasi zum Teufel-Beistand verpflichten und  
deshalb faellt es mir ausgesprochen schwer, an einen Irrtum zu glauben.

Dass Du ein bewusstes Luegen nicht eingestehen koenntest, das ist ja klar.
Weise doch mal nach, dass Du Dich nur "geirrt" hast. Fuer diese Theorie  
kommst Du damit etwas spaet, das haettest Du selbst anbringen muessen und  
im Irrtumsfall haettest Du Dich laengst mal entschuldigt, aber das waere  
ja schlecht fuer Deine Kampfposition, aus der heraus Du mit solchen Luegen  
arbeitest.


>
> >Du gehst ja auch
> >nicht mehr darauf ein. Du erklaerst nicht mal Deinen Irrtum. Und ich
> >nehme eben an, dass Du auch gar nicht geirrt hast, sondern es ganz
> >bewusst so hinbiegen wolltest. Ist das so? Oder nicht?
>
> Oder nicht. Merkwuerdigerweise konntest Du mir meine "Luege" nicht mal
> nachweisen und hast lustig den Beweis durch Fussaufstampfen erbracht,
> bis Dir Claus Ottenpohl Fakten nachgetragen hat.

Keine Sorge. Ihr hatte ja gerade wieder mit einem Riesenschwall losgelegt,  
der mich mengenmaessig ueberforderte. Aber ich haette das auch selbst noch  
aufgearbeitet, denn ich kann mich noch gut an die richtige Reihenfolge  
erinnern und hatte Dir in Deiner a) b) c) d) Reihenfolge sofort  
geschrieben, dass Du c) und d) vertauscht hattest. Dass Claus Ottenpohl  
dann die entsprechenden Texte zusammenstellte, war sehr erfreulich und  
ersparte mir die Arbeit, die ich mir zu diesem Punkt gleichwohl noch  
gemacht haette, denn er ist so schoen praegnant. Euer Kampfprinzip ist ja  
die faktische Ueberlastung, indem er mir kurz im Chor Luegen behauptet und  
das in Serie, welche zu widerlegen fuer einen Einzelnen dann ein groeßerer  
zeitlicher Aufwand ist. Vielfach mehr Aufwand als Eure Handgelenkluegen.

Und wie gesagt, ich hatte nicht mit dem Fuss gestampft sondern konkret  
geschrieben, dass Du c) und d) verdreht hast. Dass die Tatsachen von Dir  
aber nun wieder als "Fussaufstampfen" geschildert werden muessen, spricht  
nicht gerade dafuer, dass Du mit gewissen Absichten und Techniken aktiv  
bist und es bestaerkt mich in der Annahme, dass du eine Luegnerin bist,  
die noch dann Gift und Galle spuckt, wenn sie dabei erwischt wurde und  
wohl gerade deshalb.


> Was war das, Norbert,
> ein Anfall von Schuldbewusstsein?

Du bist wirklich drollig. Viel durchsichtiger, als Du ahnst!

> Offenbar wusstest Du ganz genau,
> dass Du die gesamte Sache damals in diese Ecke gedraengt hast.

Du faengst ja schon wieder zu Luegen an. Das Verlassen des hiesigen  
"Diskutierens" mit welchen Argumenten und Vermutungen auch immer begann  
eindeutigst einseitig Stefanie Teufel mit ihrer Truppe, als sie durch  
konzertiertes Luegen meinen Provider gegen mich aufbringen wollte. Eben  
solche Aussagen machen es kaum glaubhaft, dass Du Dich immer nur irren  
wuerdest, denn du hast so eine starre Tendenz mit Deinen Irrtuemern, die  
doch mehr auf das bewusste Anwenden des manchen gebraeuchlichen Mittels  
der auch sehr dreisten Luege schliessen laesst.


> Waschmaschine ist leider schon voll. Du hast Dich damals mies
> verhalten und bist damit durchgekommen.


Noch einmal: Stefanie Teufel ueberzog mich ueber lange Zeit mit uebelster  
Hetze der Psychomasche. ich begann darueber nachzudenken WARUM sie das tut  
und studierte sie ein wenig, auch ihre Angriffe gegen andere, die seltsam  
regelmaessig Christen waren. Ausserdem entdeckte ich prosatanistische  
Spielchen in ihren Texten, mit "66" und "Mephisto". Da Scientology im Netz  
organisierte Scheinprivate hat und ab OT8 satanistisch ist, hielt ich  
einen entsprechenden Hintergrund fuer noetig, wozu es gar nicht gekommen  
waere, wenn dem nicht ihre Hetzwelle voran gegangen waere, welche Du  
freilich ganz prima findest oder so. Dann zog sie mit organisiertem Anhang  
luegend zu meinem sysop und zu IN-BRB und in die admin-Foren. Ein  
ordentlicher Rundumschlag. Das findest Du auch nicht so schlimm. Aber dass  
ich dann nur ANKUENDIGTE mich entsprechend zu wehren (und es nicht mal  
tat), das findest Du mies! Und das ist eben so erstaunlich, dass es mehr  
ueber Dich sagt, als Dir lieb sein kann. Denn wenn Du die Angriffe  
regelmaessig "genehmigst" und die Verteidigung "verbietest", ja dann muss  
das ja wohl seine Gruende haben.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 21 22:17:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Endlich Gleichgesinnte!!!
Date: 21 Feb 1999 22:17:00 +0100
Message-ID: <7BGF-oU5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal
References: <01be5617$a0abc200$e2913fd4@carmen> <7am5bm$n4p$1@news06.btx.dtag.de> <36D04882.4EE5F7B@dominik-leiner.de>
Lines: 31


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Endlich Gleichgesinnte!!!

Hallo Dominik!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > Ein paar verrückte gibt es immer...
>
> Ja, klar ! Aber wurden nicht auch viele frühe Naturwissenschaftler als
> Verrückt erklärt ?
>
> Ich habe in der letzten Zeit in der Group de.sci.physik erfahre, wie
> wenig wir mit unserer heutigen Wissenschaft eigentlich erklären oder
> erfassen können.


Eigentlich ist es heutzutage eher so, dass die meisten Leute nicht mehr  
fassen koennen, womit sich die Naturwissenschaftler noch gerade so  
befassen koennen. Was die Wissenschaftler erklaeren koennten, kann kaum  
noch jemand verstehen.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 21 22:20:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 21 Feb 1999 22:20:00 +0100
Message-ID: <7BGG05TqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7B8DAhMqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36d048e3.11254105@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 39


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Leider bist Du nicht darauf eingegangen, wie Du erkennen willst, dass
> jemand Beziehungen zu Scientology hat.

An der Methodengleichheit und am Christenhass zum Beispiel. Vor allem am  
hiesigen Organisationsgrad. Dieser deutet zwar nur auf eine Organisation  
an sich hin, doch wenn Organisiertheit erkannt wurde, ist Scientology  
nicht die einzige, aber die wahrscheinlichste Annahme hinsichtlich der  
konkreten Organisation.

Es ist aber auch so, dass sich eigenstaendige satanistische Verbaende  
organisiert haben, die mit den Psychomethoden von Scientology arbeiten.

Da sie alle gleichermassen inoffiziell auftreten, sind sie natuerlich  
schwer zu unterscheiden.

> Du gibst damit also zu, dass Du keine Hinweise darauf hast, dass
> jemand von diesen Personen Scientologe ist.


Du verwechselst mal wieder was: Hinweise und Beweise sind nicht dasselbe.  
Beweise ermoeglichen absolute Aussagen, Hinweise sind Indizien und  
ermoeglichen Annahmen.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 21 22:32:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zeitreise
Date: 21 Feb 1999 22:32:00 +0100
Message-ID: <7BGG0jDabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7BGFA7rLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 50


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Zeitreise

Hallo Michael!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Offensichtlich hast Du mich falsch verstanden. Ich sprach nicht davon,
> in meine Vergangenheit zu reisen, sondern in meine Zukunft. Wenn ich
> dann dort etwas ueber mein sich noch weiter entwickelndes Leben erfahren
> habe, reise ich wieder zurueck genau in die Zeit, aus der ich
> urspruenglich gekommen bin.
>
> Falls das Ganze so moeglich sein sollte, Michael Bertschik sagt ganz
> klar nein, aber nur mal angenommen, kann ich doch bewusst mein
> gegenwaertiges Leben so gestalten, dass sich eine andere Zukunft
> entwickelt.


Dazu gibt es so "nette Geschichten" bei denen dann so ein Wille, etwas  
verhindern zu wollen, sich schliesslich als Mitursache dafuer entpuppt,  
dass das zu Verhindernde ueberhaupt eintritt.

Die Gipfelgeschichte ist dann die vom Geist, der Boeses will und immer nur  
das Gute schafft.

> Da ich schliesslich weder in die Vergangenheit noch in die Zukunft
> eingreife, dort also auch nichts veraendere, waere diese Vorgehensweise
> innerhalb Deiner Theorie sogar moeglich. Ich beobachte ja nur. Oder
> siehst Du das anders?

Ich denke, dass wenn Du tatsaechliche Zukunft auch fuer Dich selbst sehen  
koenntest, diese auch unweigerlich eintreten wuerde, trotz eines  
entsprechenden Vermeidungswillens bei Dir - oder eben sogar gerade  
deswegen.

Da ist z.B. die Sage von der Goettin Kassandra. Der wurde die Zukunft  
gesagt und sie wollte sie aendern. Die scheiterte daran, dass ihr niemand  
geglaubt hat.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 22 16:04:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 22 Feb 1999 16:04:00 +0100
Message-ID: <7BKGBoMqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7B8DB1xqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36D002C7.5AD0FA0E@post.rwth-aachen.de>
Lines: 55


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn wrote:
>
> > > > Jeder Christ kann sich auch fuer die Apokryphen interessieren oder
> > > > eben nicht interessieren.
> > >
> > > Können das auch Heiden ?
> >
> > Ja, natuerlich.
>
>
> Endlich kann ich auch mal was.


Es wird Dir vielleicht nicht passen, aber aus christlicher Sicht kann es  
sein, dass einer, der sich christlich nennt, in Wirklichkeit nicht zu den  
Christen zaehlt, waehrend einer, der Jesus Christus ablehnt, also auch  
jemand, der sich Heide nennt, dennoch zu den Christen zaehlt. Das  
bedeutet, dass nicht irgendeine Selbstbenennung und Organisation  
massgeblich ist, sondern das tatsaechliche Sein allein - unter welcher  
"Fahne" es auch immer stehen mag. Das ergibt sich aus folgenden Worten:

 Mt 7,21 Es werden nicht alle, die zu mir sagen: Herr, Herr!, in das
 Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel.    
 Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: Herr, Herr, haben wir nicht    
 in deinem Namen geweissagt? Haben wir nicht in deinem Namen böse Geister   
 ausgetrieben? Haben wir nicht in deinem Namen viele Wunder getan? Dann     
 werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie gekannt; weicht von mir,  
 ihr Übeltäter!

 Mt 12,32 Und wer etwas redet gegen den Menschensohn, dem wird es           
 vergeben; aber wer etwas redet gegen den heiligen Geist, dem wird's nicht  
 vergeben, weder in dieser noch in jener Welt.


Daraus ergibt sich, dass einer, der sich heidnisch oder buddhistisch oder  
atheistisch oder sonstwas nennt, unter Umstaenden christlicher ist, als  
einer der sich Christ nennt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 22 16:19:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 22 Feb 1999 16:19:00 +0100
Message-ID: <7BKGCWCLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7B49Cl05bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 92


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Sven!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> In article <7B49Cl05bXB@nm01.vision.in-brb.de>,
> 	n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) writes:
> >
> > Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!
> >
> > Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?
> >
> > Hallo Sven!
> >
> > Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!
> >
> >
> >> Yep. Und wie ich ja jetzt weiss, ging es ihm nur um darum, welcher
> >> Bibeltext der richtige ist. Das es, wenn man in jedem bel. Text
> >> Woerter findet voellig egal wird, ob der Text 10 oder 1000 Jahre alt
> >> ist, ist ihm leider nicht aufgegangen.
> >
> > Aber man findet eben nicht in jedem Bibeltext das, was man im
> > hebraeischen Bibeltext findet, Und deshalb ist es nicht egal, dass
> > dieser seit rund 1000 Jahren unveraendert blieb.
> >
>
> Norbert, Du drehst Dich im Kreis.

Das wuesste ich.

> Erst heisst es, nur in einem Bibeltext faenden sich Botschaften.

Hier ging es um die Diskussion bezogen auf Bibeltexte allgemein. Manche  
scheinen zu denken, dass verschiedene Texte verschiedener Sprachen einen  
Code enthielten. Doch bislang existiert ein beeindruckender Code allein im  
hebraeischen Bibeltext, Leningrad Codex. Daher ist es richtig, dass sich  
derartiges nur in *einem* Bibeltext findet. Es ist eine Aussage bezogen  
auf Bibeltexte.


> Dann heisst es, ok, MObby Dick ist auch verschluesselt.

Dies scheint der Fall zu sein. Aber das ist kein Bibeltext. Die Aussage,  
dass sich nur in einem Bibeltext ein Code befindet, kollidiert nicht  
damit. Codierung in Moby Dick ist auch keine grundsaetzlich neue Annahme.  
Ebenso wie in Faust von Goethe wurde schon gerade in Moby Dick lange vor  
der derzeitigen Diskussion nach einem Code gesucht. Von daher waere es  
nicht ueberraschend, wenn man dort einen Code im Bibelcode-Stil findet.
Schon 1975 erschien in Frankreich das Buch "La contre-bible de Melville -  
Moby Dick déchiffré" von Viola Sachs. Auch wenn Sachs nicht DEN Code fand,  
ist die wesentliche Information die, dass in diesem Werk wie in Faust  
schon laenger gesucht wurde. Daher erscheint es hier besonders moeglich,  
dass es auch wirklich einen Code gibt.



> Dann heisst es, dass man in WAL Botschaften findet zaehlt nicht und
> das sind auch keine Botschaften.

Ich habe nie behauptet, dass es in WAL einen Code geben wuerde, sondern  
behaupte das genaue Gegenteil. Bislang wurde in WAL auch nichts gefunden,  
was dem Bibelcode entsprechen koennte. Fuer eine Vergleichbarkeit sollten  
zunaechst mal wenigstens 10 Weltereignisse wie Attentate usw. gefunden  
werden. Bislang gibt es nicht einen einzigen Fund in WAL.

> > Die Quantenphysik
> > beweist keinen Zufall. Sie zeigt lediglich Gesetze auf, die es
> > eigentlich nicht geben duerfte, was eine harte Nuss fuer den Verstand
> > ist.
>
> Uff, da bin ich aber froh. Damit hast Du ja einen langen Streit
> in der Physik - ob Gott denn nun wuerfle oder nicht - beendet.
> Aber mal ernsthaft: Gib mir mal ein Beispiel fuer eines dieser
> "Gesetzte, die es eigentlich nicht geben duerfte"!

Zweispaltenexperimente. Abhaengigkeit des Beobachteten von der  
Beobachtung. Abhaengigkeit eines Beobachtungsobjektes vom Zustand eines  
anderen ohne erkennbaren Informationsaustausch zwischen den beiden  
Beobachtungsobjekten.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 22 21:05:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: RTL + Operation Phoenix
Date: 22 Feb 1999 21:05:00 +0100
Message-ID: <7BKGxlo5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7B078gx5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 35


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: RTL + Operation Phoenix

Hallo Mark!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) schrieb am 17.02.1999 zu
> "Re: RTL + Operation Phoenix" folgendes:
>
> >
> > Diesen Text hier beende ich um ca. 21:33.
>
> Dann ist wohl dein Newsreader richtig konfiguriert, denn mein
> Newsreader zeigt an:
>
> Datum.............: 17.02.1999 20:33:00 (W+1)


Also mir ist das jetzt egal. es haengt auf alle Faelle mit der lieben  
Technik zusammen. Meine Computeruhr hat die korrekte Zeit. XP bietet zur  
Auswahl "W+1" fuer Winterzeit und "S+2" fuer Sommerzeit. Eingestellt ist  
W+1, was eigentlich in Ordnung sein muesste. Doch im Grunde ist es mir  
voellig wurscht, ob manche 1 Stunde versetzt angezeigt bekommen oder auch  
alle, ich wuesste weniges, was mir so egal waere.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 22 21:22:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Mystisches Spiel 77
Date: 22 Feb 1999 21:22:00 +0100
Message-ID: <7BKGy0rqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7AkwuO6qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7B079-C5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36D12085.74F7D42F@eas.iis.fhg.de>
Lines: 91


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Mystisches Spiel 77

Hallo Jrg!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn wrote:
> > ... einiges gelöscht ...
> > Zunaechst muesste berechnet werden, wie hoch die Wahrscheinlichkeit
> > ist, dass eine Kugel entlang der Naht auseinanderfaellt.
> >
>
> Ist nicht relevant, aber sehr gering (sonst würde es öfter passieren).
>
> > Dann die Wahrscheinlichkeit, dass es die 6 trifft *und* dass sich so
> > eine
>
> 1/10 (bei 10 Kugeln)
>
> > Halbkugel dann ueber die 9 legt (es gibt 10 Zahlen). Schliesslich
> > koennte
>
> Wenn die Halbkugel hohl ist, ist es beim Mischen eher unwahrscheinlich,
> daß so etwas nicht passiert (formschlüssige Verbindung). Aber sagen wir
> mal: 1/2
> Daß es die 9 erwischt:
> 2/9 (bei 9 verbleibenden Kugeln und 2 Hälften)
>
> > die halbe 6 da einfach so im Ziehungsgeraet rumfliegen. Aber sie legte
> > sich ueber die 9 und wurde mit dieser zusammen gezogen. Dann die
> > Wahrscheinlichkeit, dass dies beim (m.E.) ersten bekannten Vorfall
> > dieser Art auch dazu fuehrt, dass die 9 mit 6 gezogen wird. Nun, wenn
> > so eine
>
> 1/9 daß die 9 gezogen wird
>
> > Kugel erstmal da ist, hat man im Prinzip 1:9 an dieser Stelle. Dann
> > die Wahrscheinlichkeit, dass das bei der letzten gezogenen Zahl
> > passiert. Dann
>
> Nicht relevant, wie oben.
>
> > die Wahrscheinlichkeit, dass die Kugel ausgerechnet so faellt, dass
> > man es erst gar nicht sieht, dass es eigentlich die ganze 9er Kugel
> > ist, weil die 6-Haelfte genau nach vorn zur Kamera liegt und nur diese
> > Haelfte sichtbar
>
> 1/2 (vorn oder hinten, durch Form Ziehungsgerät)
>
> > ist. Dann die Wahrscheinlichkeit, dass in der anschliessenden
> > Ersatzziehung die 8 gezogen wird.
>
> 1/10
>
> Da wären also:
>
> 1/10 * 1/2 * 2/9 * 1/9 * 1/2 * 1/10 = 2/32400 = 1/16200
>
> Na gut. Wenn Du also 16200 Thesen zu Dreierkombinationen aufstellst
> müßte es bei einem derartigen Fehler "eine erwischen".

Die Rechnung ist nicht schlecht. Sie basiert aber noch auf dem Fall als  
Grundannahme, dass eine Kugel halbiert worden ist. Wenn man die  
Wahrscheinlichkeit dieses Falls gegenueber dem Normallfall (alle Kugeln  
bleiben heil) hinzunimmt, sieht es noch anders aus. Fuer mich kommt aber  
eben noch eine ganz persoenliche Zauberhaftigkeit dieses Zufalls hinzu, da  
ich mich in WAL rund 1 jahr zuvor ueber 6 und 9 und 8 "ausgelassen" hatte.



> Welche Bedeutung haben eigentlich die "77" und die Gesamtzahl der Kugeln
> ?

Na ja, 49 = 7*7. Rang 1 im Zahlenlotto braucht seit Einfuehrung der  
Superzahl auch effektiv 7 Richtige. Die 7 als "Kultzahl" duerfte  
zusammenhaengen mit den 7 Engeln der Offenbarung und im Besonderen mit dem  
7. Engel mit seinen 7 Donnern. Der 7. Engel ist der mysterioeseste, denn  
was der treibt, wird in der Offenbarung nicht mal in Gleichnissprache  
geschrieben sondern ausdruecklich ueberhaupt nicht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 22 21:28:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zeitreise
Date: 22 Feb 1999 21:28:00 +0100
Message-ID: <7BKGyHoqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7BGG0jDabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36D13E40.C4DAA@eas.iis.fhg.de>
Lines: 45


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Zeitreise

Hallo Jrg!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > Ich denke, dass wenn Du tatsaechliche Zukunft auch fuer Dich selbst
> > sehen koenntest, diese auch unweigerlich eintreten wuerde, trotz eines
> > entsprechenden Vermeidungswillens bei Dir - oder eben sogar gerade
> > deswegen.
>
> Wie wäre folgendes: Ich reise in die Zukunft, lese die Tageszeitung,
> kehre zurück und spiele anschließend Lotto. Hätte ich eine Chance zu
> gewinnen ?

Ich denke schon. Und das wuerde vielleicht auch in dieser Tageszeitung  
stehen.


> > Da ist z.B. die Sage von der Goettin Kassandra. Der wurde die Zukunft
> > gesagt und sie wollte sie aendern. Die scheiterte daran, dass ihr
> > niemand geglaubt hat.
>
> 1. Kassandra war keine Göttin, sondern eine "Seherin"

Kann sein.

> 2. dieses "sehenden Auges in eine Katastrophe schlittern" war eine
> Strafe    für Kassandra, die irgendeinen Gott (war es Apollo ?)
> beleidigt hatte

Das kann auch sein. Ich wusste aus dem Stehgreif nur, dass die sage mit  
Goettern zu tun hat und dachte, sie sei auch eine gewesen. Ja, es war  
Apoll. Tragische Angelegenheit.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 22 21:34:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Typisch SPD/Gruene
Date: 22 Feb 1999 21:34:00 +0100
Message-ID: <7BKGyeyqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <36CFAB7A.F397AA73@secon.net> <7BGFjnbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <1dnlps8.1xhh9hn5xdp6jN@dialup-82.germany.ecore.net>
Lines: 37


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Typisch SPD/Gruene

Hallo Andrew!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn  wrote:
>
> > Erstens hat ihr jedermann das Recht auf einen Anwalt und ein Anwalt
> > hat die Pflicht, die Rechte eines Beklagten zu verteidigen. Wenn es
> > danach ginge, muessten alle Anwaelte Deinem idiotischen "Vortrag" nach
> > schlimme Buben sein, denn es gehoert zum Beruf des Anwalts, dass er
> > "dubiose" Personen verschiedener Art verteidigt.
> >
> > Zweitens war nicht beabsichtigt, dass kriminelle,
> > grundgesetzlichfeindliche Personen die deutsche Staatsangehoerigkeit
> > erhalten. Es ist eine voellig absurde Behauptung, dass jenen
> > Gewalttaetern die Staatsangehoerigkeit zu gedacht war.
>
> Danke. Ich glaube, besser haette ich es auch nicht ausdruecken koennen.


Du haettest aber vielleicht meine bloeden Schreibfehler nicht gemacht :-)





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 22 21:53:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Schoene Zeiten 051
Date: 22 Feb 1999 21:53:00 +0100
Message-ID: <7BKGynX5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7BH-SjZ5kKB@odessa.bonbit.org>
Lines: 67


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Schöne Zeiten 051

Hallo Kai!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Einsatzgruppe C.
> Standort Kiew.
>
> Das Sonderkommando 4a hat in Zusammenarbeit mit Gruppenstab und
> zwei Kommandos des Polizei-Regiments Süd am 29. und 30.9.41 in
> Kiew 33771 Juden exekutiert.
>
> Ereignismeldung UdSSR Nr. 101 vom 2.10.1941


"Der nationalsozialistische Voelkermord an den Sinti und Roma" vom
Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma, Hrsg. Romani
Rose, gefoerdert von Daimler-Benz, ISBN 3-929446-01-4, 2. Auflage November
1995. Seite 110:

 "Auch bei den beruechtigten Massenmorden in der Schlucht von Babi Jar nord-
 westlich von Kiew waren unzaehlige Sinti und Roma unter den Opfern.

 In dem Zeitraum von Juli 1941 bis April 1942 wurden fast 560.000 Menschen
 von den vier Einsatzgruppen - insgesamt 3000 Mann - umgebracht, auch
 Gaswagen wurden fuer die Toetungen eingesetzt. Es ist nachgewiesen, dass
 Massenmorde an Sinti und Roma - sofern man sie nicht eigens als Aktionen
 gegen "Zigeuner" verzeichnete - als sogenannte "Judenaktionen" notiert
 wurden."



Das Umschreiben der Opfer zu Juden ist von Anfang an eine Nazi-Luege  
gewesen.



"Berliner Zeitung", 13.11.1996:

 DER HOLOCAUST BEGANN SCHON 1941 IN DER UDSSR

 ... Der systematisch organisierte Massenmord der Nazis an den Juden hat
 nach Erkenntnissen des amerikanischen Historikers Richard Breitman schon
 im Sommer 1941 in der Sowjetunion begonnen und nicht, wie bisher ange-
 nommen, erst ein halbes Jahr spaeter. In einem Interview der israelischen
 Tageszeitung "Maarviv" sagte Breitman, von Sommer bis Winter 1941 seien
 auf dem Gebiet der frueheren Sowjetunion etwa eine halbe Million Juden
 ermordet worden ..



Offensichtlich ist Breitman ausgesprochen taeternah.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Feb 22 22:04:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Hitler-Wette
Date: 22 Feb 1999 22:04:00 +0100
Message-ID: <7BKHDQF5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 24

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!


Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!





Anscheinend moechte Philip doch nicht wetten. Die Wette ist also wieder  
frei. Das Angebot geht weiter an Michael Briel, der sich interessiert  
zeigte. Sage bitte kurz oeffentlich an, ob Du gegenwetten willst und den  
Einsatz auch an Michael Coslar ueberweisen willst. Es genuegen die 100.-  
DM, Du kannst aber auch gern die von Dir angebotenen 100 Euro dagegen  
setzen, wenn Du unbedingt willst.

Es gelten die bereits ausformulierten Wettbedingungen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 23 15:55:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 23 Feb 1999 15:55:00 +0100
Message-ID: <7BOI6zO5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36C46171.B1F75519@poppc.urz.uni-heidelberg.de> <36d15d31.1@news.ivm.net>
Lines: 47


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Michael Bertschik schrieb in Nachricht
> <36C46171.B1F75519@poppc.urz.uni-heidelberg.de>...
>
> >> > > Hinweise fuer so ein Tunnelende im NS-Staat gibt es in Form der
> >> > > Technologie, die viel Zukuenftiges vorwegzunehmen scheint.
> >> > _WELCHE_ Technologie im Konkreten ?
> >> Die *GANZE* Technologie im Gesamten. Lies einfach mal etwas darueber,
> ich
> >> nannte Buecher und habe keine Lust, sie hier abzutippen.
> >Echt? Kannst Du die nochmal nennen?
>
>
> Kann er nicht.

Briel luegt wie immer, ich nannte des Oefteren aktuelle Buecher.

Zum wiederholten Male zwei Empfehlungen. In diesen Buechern ist nicht von  
Zeitreisen die Rede, aber sie geben interessante Einblicke in den heute  
oeffentlich bekannten Stand der Technik in der NS-Zeit. Teilweise schon  
Bekanntes, teilweise Neues. Basierend auch auf Daten, die von den USA noch  
nicht lange freigegeben sind. Andere Jonastal-Daten sind noch immer nicht  
oeffentlich.

"Geheimtechnologien, Wunderwaffen und die irdischen Facetten des UFO- 
Phaenomens", Karl-Heinz Zunneck, 1998.

"1945 - Thueringens Manhatten Project", Harald Faeth, 1998.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 23 16:30:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 23 Feb 1999 16:30:00 +0100
Message-ID: <7BOI75SqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7BGG05TqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <1dnmyhi.fu2aqmby1zjdN@isis186.urz.uni-duesseldorf.de>
Lines: 138


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Adam!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn  wrote:
>
> > > Leider bist Du nicht darauf eingegangen, wie Du erkennen willst,
> > > dass jemand Beziehungen zu Scientology hat.
> >
> > An der Methodengleichheit und am Christenhass zum Beispiel.
>
> Das ist Bloedsinn.
> Die von Dir als "Scientology-Methoden" aufgefuehrten Vorgehensweisen
> sind Vorgehensweisen die sich jeder Mensch aneignen kann wenn er genug
> Zeit dafuer hat... Christenhass? Pft! Was heisst das schon - ich bin
> getauft und komm' aus einer Erz-katholischen Familie und kann auch jeden
> Moment ueber die Kirche herziehen...

Kritik an den Kirchenfuehrungen oder dem Zustand der Kirchen ist nicht  
dasselbe, wie Christenhass. Es ist richtig, dass jeder Mensch manche  
Muster, die Scientology verwendet und erzeugen will, "von Natur aus" in  
sich hat. Aber er kann sie nicht organisiert anwenden. Private mit  
"persoenlicher Neigung" werden kaum einen nennenswerten Organisationsgrad  
erreichen, hoechtens einen lockeren Haufen bilden. Aber wie ich selbst  
mehrfach sagte, kann die Differenzierung recht schwierig sein.

> > Vor allem am
> > hiesigen Organisationsgrad. Dieser deutet zwar nur auf eine
> > Organisation an sich hin, doch wenn Organisiertheit erkannt wurde, ist
> > Scientology nicht die einzige, aber die wahrscheinlichste Annahme
> > hinsichtlich der konkreten Organisation.
>
> Vollkommen aberwitziges Argument - zumindest so wie Du es bringst...
> Abgesehen davon dass es scheinbar noch niemandem ausser Dir gelungen ist
> diese Organisation zu beobachten(auch wenn Du uns schon reichlich mit
> Hinweisen gesegnet hast)

Selbst der VS moechte Scientology beobachten. Scientology-Aktivitaet im  
Netz ist grundsaetzlich bekannt.


> - wie kannst Du auf Scientology schliessen? Was
> siehst Du denn noch fuer andere moegliche Organisationen?

Linke und rechte Radikale, Rest-Stasi, satanistische Gruppen.

> > Es ist aber auch so, dass sich eigenstaendige satanistische Verbaende
> > organisiert haben, die mit den Psychomethoden von Scientology
> > arbeiten.
>
> Oder andersrum. Immerhin sind die "Psychomethoden" schon reichlich,
> reichlich alt.

Das ist richtig. Scientology ist jedoch selbst nur eine neue Huelle, eine  
neue Plattform alter Kraefte mit diesen alten Methoden. Da Scientology im  
Bereich der oeffentlichen Bewusstseinsbeeinflussung gerade ueber den  
Bereich "Esoterik" sehr bedeutend ist und heute ein bedeutender Teil des  
Ganzen ist und diese alten Methoden dort geschult werden (es heisst nicht  
umsonst "Psycho-Sekte" und sie haben psychologische Profis), ist es beim  
Antreffen der Methoden relativ wahrscheinlich - aber nicht sicher - dass  
sie von der Organisation Scientology kommen.

> > Du verwechselst mal wieder was: Hinweise und Beweise sind nicht
> > dasselbe. Beweise ermoeglichen absolute Aussagen, Hinweise sind
> > Indizien und ermoeglichen Annahmen.
>
> Norbert, wie oft muessen wir Dir noch sagen dass wir Deine Ueberflutung
> von Annahmen und Vermutungen nur schwer aushalten koennen?

Bitte konkretesiere, wen Du genauer meinst, wenn Du fuehr eine Gruppe  
sprichst.


> Wieso bringst
> Du zur Abwechslung mal absolute Aussagen?

Dazu muessen zwei Bedingungen erfuellt sein: Eigene Sicherheit und  
konkrete Beweise. Bei Personen, die so etwas wie "IM" von wem auch immer  
sind, wird es mit letzterem immer schwierig, da hier nur Selbstaussagen  
des Betreffenden als Beweis moeglich waeren. Absolute Aussagen sind daher  
nicht moeglich und auch gar nicht erforderlich. Es genuegt, wenn das  
Wirken Organisierter im Netz bekannt ist, egal wer genau das ist und von  
welcher Organisation. Denn es genuegt, wenn die Methoden weitgehend  
unwirksam gemacht werden, weil sich diejenigen durchsetzen, die in den  
Foren Sachthemen wuenschen und keinen Personenkrieg. Das ist moeglich und  
es waere ein entscheidender Fortschritt. Organisierte koennen dann zwar  
immer noch kollektive und abgestimmte Sachthematisierung betreiben, haben  
aber keine Mittel mehr zum Ausschluss Anderer durch kollektives  
Diffamieren und Luegen gegenueber der Oeffentlichkeit oder auch dem  
Provider. Dadurch wird dann auf Sachebene der Widerspruch moeglich. Und  
das muss schlichtweg durchgesetzt, ja erkaempft werden.



> Ich meine, irgendwie ist's ja
> lustig wenn hier jeder herkommt und Dinge vermeldet wie "ich vermute
> dass bei der Sonnenfinsternis Ufos landen werden und sich einige der
> Prophezeiungen von Nostradamus erfuellen werden, vielleicht irre ich
> mich aber auch". Das wuerde diese Konferenz doch vollkommen
> ueberfluessig machen, gell?

Ich bin ganz grundsaetzlich der Auffassung, dass ueber Zukuenftiges auch  
durch noch so intensive Datenauswertung nur Annahmen moeglich sind. Wer da  
Sicherheit vorgibt, waere "Hellseher". Absolute Sicherheit waere m.E.  
unehrlich. In manchen Punkten habe ich eine relative Sicherheit, aber das  
ist weniger, als eine ansolute Sicherheit. Ueberdies bin ich der  
Auffassung, dass Ideen wie: "Die UFOs gehoeren Ausserirdischen"; "Die  
ganzen UFO-Meldungen haben keinen realen Hintergrund"; "Der UFO- 
Hintergrund wird bewusst verschwiegen" u.v.m. auch nur Annahmen mit dieser  
und jener Begruendung sind. Niemand hier kann beweisen, dass es UFOs gibt,  
nicht gibt, welchen Hintergrund ihre Existenz oder die pure  
Existenzbehauptung haben und welchen Sinn und welche Zukunft das alles  
hat.

Ich selbst bin mir ziemlich sicher, dass wir August 99 "Probleme" mit  
einem Himmelskoerper haben werden, dass diese weitgehend geloest werden  
(ev. "Splittereinschlaege" vom zerstoerten Objekt), und dass es dann,  
wahrscheinlich November/Dezember 99 einen grossen faulen Zauber mit  
Einsatz von UFOs geben wird und nachfolgend Krieg und allerlei Unangehemes  
und Ungewoehnliches. Aber ich bin mir nicht ganz sicher und werde deshalb  
nicht behaupten, dass ich es sei. Ich gehe ohnehin von massiven  
Desinformationsversuchen aus (u.a. durch Scientology) und in Folge dessen  
von einer ziemlichen Datenunsicherheit. Jeder kann jederzeit auf falsche  
Daten aufgelaufen sein. Und das gilt m.E. fuer alle, die Datenverarbeitung  
betreiben.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 23 16:52:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler-Unterschrift
Date: 23 Feb 1999 16:52:00 +0100
Message-ID: <7BOI7cEqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7AguOjCLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36D1E427.19F1D65B@knuut.de>
Lines: 103


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Hitler-Unterschrift

Hallo Nils!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn schrieb:
>
> > Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!
> >
> > Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!
> >
> > Eine Frage:
> >
> > Wer hat hier in seinen Buechern/Dokumentationen eine Abbildung einer
> > Hitler-Unterschrift mit vollstaendigem Schriftzug, also incl. dem
> > ganzen Vornamen?
>
> Adolf Hitler hatte die Mitgliedsnummer 555 !!

Ich weiss.

> Nachzulesen in dem Buch "Das goldene Band" in dem die Zahl 5 als
> hyperboreische Zahl dargestellt wird.
>
> Auszug:
> "Es verdient jedoch bemerkt zu werden, daß die Vier nicht die Polarzahl
> von Hyper-borea
> ist. Dies ist die Fünf. Thule befand sich in der Mitte, auf dem Polberg.
> Die Hyper-boreer
> sind die fünfte Kaste oder die einzige Kaste, genannt Hamsa. Sie waren
> somit


Vergiss es.

Obwohl Hitler die Nr. 555 war, liess er in "Mein Kampf" schreiben, dass er  
die Nr. 7 gewesen sei. Das ist also eine bewusste Wahl. Und da er den  
Vornamen Adolf soweit ich das was von einer mir bekannten Unterschrift  
weiss so schrieb, dass er als eine einzige, grosse 7 erschien, ist ein  
besonderer Bezug zur 7 denkbar. Moeglich, dass er sich fuer den "7. Engel"  
der Offenbarung hielt, oder meinte, fuer diesen taetig zu sein.

Zu diesem heisst es:

  Offb 3,14 Und dem Engel der Gemeinde in Laodizea schreibe: Das sagt, der  
 Amen heißt, der treue und wahrhaftige Zeuge, der Anfang der Schöpfung      
 Gottes: Ich kenne deine Werke, daß du weder kalt noch warm bist. Ach, daß  
 du kalt oder warm wärest! Weil du aber lau bist und weder warm noch kalt,  
 werde ich dich ausspeien aus meinem Munde.

Dieser koennte also der "gefallene Engel" sein. Ausserdem:

Ergaenzend eine recht mysterioese Stelle:

  Offb 17,10 Fünf sind gefallen, einer ist da, der andre ist noch nicht     
  gekommen; und wenn er kommt, muß er eine kleine Zeit bleiben. Und das
  Tier, das gewesen ist und jetzt nicht ist, das ist der achte und ist      
  einer von den sieben und fährt in die Verdammnis.

Doch auch die Nr. 555 ist interessant, dies aber in ganz anderem  
Zusammenhang. Man bedenke, dass Hitler per "Arier"-Gesetze bis in die 3.  
und 4. Generation ging. Das ist klassischer Satanismus, denn im  
satanistischen Bereich der Bibel, wo u.a. die Gebote etwas "adaptiert"  
wurden, findet sich Passendes. Man koennte 555 als Hinweis auf 5. Buch  
"Mose", 5. Kapitel, 5. Satz verstehen. Ab dort steht zu lesen:

 5Mo 5,5 Ich stand zu derselben Zeit zwischen dem Herrn und euch, um euch   
 des Herrn Wort zu verkündigen; denn ihr fürchtetet euch vor dem Feuer und  
 gingt nicht auf den Berg. Und er sprach: Ich bin der Herr, dein Gott, der
 dich aus Ägyptenland geführt hat, aus der Knechtschaft. Du sollst keine
 anderen Götter haben neben mir. Du sollst dir kein Bildnis machen in
 irgendeiner Gestalt, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was  
 unten auf Erden, noch von dem, was im Wasser unter der Erde ist. Du
 sollst sie nicht anbeten noch ihnen dienen. Denn ich, der Herr, dein
 Gott, bin ein eifernder Gott, der die Missetat der Väter heimsucht bis     
 ins dritte und vierte Glied an den Kindern derer, die mich hassen,

Und Hitlers eigentlicher Auftrag, den er nicht oeffentlich nannte, bestand  
auch darin, die Juden auch gegen ihren Willen "heim ins gelobte Land" zu  
fuehren (bzw. zu zwingen), in das III. Reich auf kanaainitischer Erde nach  
levitischer Zaehlweise ( I. = Davidkopie um 1000 v. Chr., II. = das Reich  
nach dem sog. babyl. Exil, Esra/Nehamia (mit Zwangsehescheidungen  
uebrigens), III. Reich: Das Ziel im 20. Jahrhundert.


> unberührte Selbst. Die Zahl Fünf versinnbildlicht somit den innerlichen,
> geistigen Menschen

Alles Quatsch in diesem Zusammenhang. Desinformation.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 23 19:50:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: An Klaus Sch. -Besucher?
Date: 23 Feb 1999 19:50:00 +0100
Message-ID: <7BOIaCRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <01be5e80$e015c320$5dc0e8c2@default> <7ati50$u57$1@news05.btx.dtag.de>
Lines: 40


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: An Klaus Sch. -Besucher?

Hallo Klaus!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Ich habe im letzten Stern oder Focus ??? einen Bericht über die
> Fortschritte
> und zukünftigen Möglichkeiten der Nanotechnologie gelesen.
> 1:0 für Dich :-)
>
> >Entschuldigung, das ich vom Thema abkomme, aber ich wollte nur
> >aufzeigen, das wir noch lange nicht alles wissen.
> >Es könnten duchaus Raumreisen al'la "Star Treck" möglich
> >sein, wenn man die Naturgesetze besser kennt als wir derzeit,
> >und damit ist auch "bemannte" Raumfahrt kein Problem mehr.
>
> Na ja, Du wirst doch wissen, wieviel Energie benötigt wird, um Dich auf
> Lichtgeschw.
> zu bringen. So ein Raumschiff al'la Star Treck isch etwas größer :-)
> Also, da werden bestimmt noch einige Probs auf die Menschheit zukommen.


Bedenke, mit welcher Steigerung und Progression wir es lernten, Energien  
freizusetzen und zu nutzen. Vergleiche die Verbrennung von Holz mit der  
Spaltung von Atomen. Unser Fortschritt wurde immer schneller und sein  
Tempo wurde zuletzt "atemberaubend". Es kann sein, dass uns Atomenergie  
bald schon wie ein Lagerfeuer neben neuen Moeglichkeiten erscheint.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 23 19:51:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Mystisches Spiel 77
Date: 23 Feb 1999 19:51:00 +0100
Message-ID: <7BOIaMJqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7AkwuO6qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7B079-C5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 34


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Mystisches Spiel 77

Hallo Andreas!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> In message <7B079-C5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
>           n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> > ueberfuehren, wenn es etwas Tatsaechliches ist. In diesem Fall faellt
> > mir nichts ein. Ich muss es als moeglichen Zufall akzeptieren, da ich
> > keine Erklaerung habe. Aber es ist auf alle Faelle ein fuer mich ganz
> > erstaunlicher geradezu perfekt erscheinender Zufall. Eben so perfekt,
> > dass es mir mit dem Zufall schon wieder schwer faellt, wenn ich da so
> > durchdenke.
>
> Nunja, da du bei der Ziehung nicht dabei warst, koennte es eine
> getuerkte Sendung gewesen sein, bei der mit ueblichen Kameratricks
> gearbeitet wurde :)


Aber auch das waere ein erstaunlicher Vorgang.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 23 20:14:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Mystisches Spiel 77
Date: 23 Feb 1999 20:14:00 +0100
Message-ID: <7BOIamy5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7AkwuO6qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7BKGy0rqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36D284B2.2781E494@lts.sel.alcatel.de>
Lines: 33


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Mystisches Spiel 77

Hallo Thomas!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn wrote:
> >
> > [...]
> > Na ja, 49 = 7*7. Rang 1 im Zahlenlotto braucht seit Einfuehrung der
> > Superzahl auch effektiv 7 Richtige.
>
> Sagen wir mal 6+1, also "6 aus 49" und die Superzahl "1 aus 10".
> Die Superzahl wird ja extra gezogen.
>
> Interessanter ist doch, daß nach Einführung der Zusatzzahl,
> genau "7 aus 49" gezogen werden, oder nicht?

Die Zusatzzahl wir nur fuer 3 und 5 Richtige gezogen. Fuer Rang 1 ist es  
aber jene davon unabhaengige Superzahl. Also wie Du sagst 6 aus 49 plus 1  
aus 10. Jedenfalls braucht man 7 richtige Zahlen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 23 20:17:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Fantasy auf RTL2
Date: 23 Feb 1999 20:17:00 +0100
Message-ID: <7BOIbAyqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 59


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Fantasy auf RTL2

Hallo Michael!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> Tach auch!
>
> Und wieder gibt's im deutschen Fernsehen eine neue Fantasyserie. Diese
> heisst "Tell - Im Kampf gegen Lord Xax" und wird ab dem 11.03.1999
> (huch, das ist ja mein Geburtstag) auf RTL2 zu sehen sein. Soweit ist
> das ja noch nichts ungewoehnliches. Der Plot ist allerdings schon
> merkwuerdiger.
>
> Aus dem fantasticreaderNewsflash:
>
> "Im Koenigreich Kale hat der finstere Lord Xax die Macht an sich
> gerissen. Die einzige Hoffnung der geschundenen Bevoelkerung ist die
> uralte Prophezeiung, dass der Geist des grossen Helden zurueckkehren
> wird, um die Finsternis zurueckzudraengen. Von der Magierin Kalem
> erfaehrt William Tell, dass die Vorsehung ihn auserwaehlt hat."
>
>
> Koenigreich Kale? Magierin Kalem? Hmmm.....


Denkst Du an "meine" Kalander? Calembourg?

Hm.

Bei William Tell denkt man spontan leicht an Wilhelm Tell, dessen Gestalt
laut Brockhaus mindestens auf die germanische Wieland-Sage, die daenische
Sage von "Palnatoki" und die altnordische Thidrekssaga von Egill
zurueckgeht, ebenso auf einen William of Cloudesley der engl. Sage. Immer
geht es um einen Jaeger, der auf seinen Sohn schiessen muss. Offenbar
uralter gesamteuropaeischer Stoff.

wenn man William Tell selbst als Kalauer nimmt koennte sich ergeben:

 I am will tell. ICH BIN wird erzaehlen.


wenn das beabsichtigt ist, dann wird das jetzt aber sehr leicht gemacht.


(Wer nicht weiss, worum es geht, und es wissen will, sollte sich meinen  
Text "Excalibur" aus de.alt.paranormal per Dejanews besorgen).




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 23 20:27:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Horst Mahler #2
Date: 23 Feb 1999 20:27:00 +0100
Message-ID: <7BOIbHXabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <36d1515b.1662948@news.crosslink.net> <36D27DA0.CFCAECF@computerlabor.math.uni-kiel.de> <1dnohog.kiw5xx9mwx8gN@port21.ahrweiler.ivm.de>
Lines: 31

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!


Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!




Bevor jetzt rechte Sozialisten dem Horst Mahler zujubeln, sollte beachtet  
werden:


Er half Andreas Baader bei dessen Flucht und wurde Mitbegruender RAF. 14  
Jahre Haft, 10 davon abgesessen. Verteidigt wurde er uebrigens von  
Bundeskanzler Gerhard Schroeder (was nichts gegen diesen ausdruecken  
soll!). Und jetzt ist dieser Super-Linke also "rechts".

Was sich links oder rechts fuehlt oder solche Glaubensbezeichnungen fuer  
allzu beachtenswert haelt, sollte ruhig mal darueber nachdenken. Italiens  
Mussolini war auch mal Links-Sozialist.

Mit diesem Hinweis moechte ich nichts gegen gutmeinende, idealistische  
Sozialisten sagen. Aber seid wachsam!




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 23 20:35:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: tote Kurden-Hurra!!!!!
Date: 23 Feb 1999 20:35:00 +0100
Message-ID: <7BOIba55bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.org.politik.spd,de.talk.tagesgeschehen
References: <01be35f7$78a18c80$b1cbce81@Roxin.urz.uni-heidelberg.de> <36f9e382.17660224@news.alt.net> <1dnods2.2rz4zkqjz5s4N@dialup-26.germany.ecore.net>
Lines: 34


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: tote Kurden-Hurra!!!!!

Hallo Andrew!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > Das Recht des Stärkeren, wie in der Natur - DAS ist Anarchie. Das
> > Gespinne von Idealisten ist irrelevant.
>
> Wieso definierst _Du_ den Begriff "Anarchie"? Und wieso definierst Du
> ihn anders, als in der Politik (und der normalen Sprache) ueblich?


Er hat aber im Grunde Recht. Anarchie, verstanden als Abwesenheit  
staatlicher Macht mit Gewaltmonopol wuerde m.E. zwangslaeufig zu einer  
Gesellschaft fuehren, in der lauter Gewaltmonopole lokaler Gruppen  
entstehen wuerden. Es waere das Recht des Staerkeren, das regiert, und  
Sozialprinzip und geschriebenes von allen gewolltes Recht waere  
unmoeglich. Es wuerden diejenigen die Macht ganz uebernehmen, die jetzt  
auch schon zeigen, wie sie ohne unser Recht und gegen dieses regieren  
koennen.

Eine menschliche Gesellschaft muss eine Hierarchie haben. Es geht nur  
darum, diese stets demokratisch mit den besten Personen zu besetzen.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Feb 23 20:56:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 23 Feb 1999 20:56:00 +0100
Message-ID: <7BOIumQLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7BKGBoMqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36D29F20.716F7AA8@post.rwth-aachen.de>
Lines: 42


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Frank!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Danke für die Bibelstelle, besonders die erste. Ich habe das immer
> geahnt, daß es die Wahrheit irgendwo da drinne sein muß, aber einige
> Leute wolte es mir nie glauben. Die glaubten dann besser Sonntags in die
> Kirche gehen zu müssen, um christlich zu sein.

Ich will nicht sagen, dass es schlecht oder falsch sei, in die Kirche zu  
gehen. Es ist ein netter Brauch und manche Predigt ist gut. Aber es ist  
ueberhaupt nicht entscheident und vor allem ist es damit nicht getan.  
Jesus selbst laut Bibel zu diesem Thema:


 Mt 6,5 Und wenn ihr betet, sollt ihr nicht sein wie die Heuchler, die      
 gern in den Synagogen und an den Straßenecken stehen und beten, damit sie  
 von den Leuten gesehen werden. Wahrlich, ich sage euch: Sie haben ihren    
 Lohn schon gehabt. Wenn du aber betest, so geh in dein Kämmerlein und      
 schließ die Tür zu und bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist; und   
 dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir's vergelten.



Der perfekte Tempel ist also der Mensch selbst. Trotzdem wuerde ich gerne  
einen schoenen Tempel in Deutschland bauen. So zusaetzlich kann das auch  
nicht schaden.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 24 19:28:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: M2000 - 4/99
Date: 24 Feb 1999 19:28:00 +0100
Message-ID: <7BSJCFjqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
Lines: 44

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!


Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



Zwei Punkte seien hier erwaehnt:

1.
Auch die USA sollen zum Jahresende 99 unter dem Codenamen COMEX/MOBEX 99  
die groesste Mobilmachung seit dem 2. Weltkrieg planen. Angeblicher Grund  
ist wieder das Y2K-Problem. Damit gesellen sich die USA zu Kanada und  
Großbritannien mit gleichen Plaenen.

Alternativ zur groessten Mobilmachung aller Zeiten wurde jedoch bereits  
ein kleines Geraet entwickelt, mit dem aeltere Bauteile mit Y2K-Problem  
schnell aufgespuert und die Computer ersetzt werden koennen.

2.
Ein seltsamer chilenischer Astronom, Carlos Ferrera, will wissen, dass am  
11. oder 12. August 1999 ein Planetoid in 16 Millionen km Entfernung die  
Erde passiert. Dieser sei zwei bis viermal so gross wie die Erde und  
ausgesprochen dunkel. Er werde sich fuer 3 Tage vor die Sonne schieben.  
Kann hier jemand errechnen, wie gross ein Objekt sein muss, um in 16  
Millionen km Entfernung die Sonne zu verdecken?

Da sich dann auch der Mond vor die Sonne schiebt, waere das schon ein  
erstaunlicher Zufall.

Seltsam ist, dass Ferrera das Objekt nicht gesichtet haben will, sondern  
dass es sich aus seinen "theoretischen Berechnungen" so ergeben soll. Mit  
solchen Berechnungen soll er bereits 10 Erdbeben genau vorhergesagt haben,  
wobei er behauptet, dass Erdbeben mit Planetenstellungen zu tun haben.

Das wuerde, wenn es stimmt, wohl auf eine gravitative Wirkung schliessen  
lassen. Wenn das wiederum richtig ist, kann man sich leicht vorstellen,  
was es bedeutet, wenn Sonne, Mond und "Planet X" einen quasi vereinten  
Gravitationsstrahl auf die Erde richten.

X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 24 20:47:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 24 Feb 1999 20:47:00 +0100
Message-ID: <7BSKAiSLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7BGFzxS5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36d310f0.6117879@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 85


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> >Aber ich haette das auch selbst noch
> >aufgearbeitet, denn ich kann mich noch gut an die richtige Reihenfolge
> >erinnern und hatte Dir in Deiner a) b) c) d) Reihenfolge sofort
> >geschrieben, dass Du c) und d) vertauscht hattest.
>
> Wie gesagt - Beweis durch Fussaufstampfen. Oder habe ich die Verweise
> auf MIDs uebersehen?


Ich hatte voellig korrekt geschrieben, dass Du c) und d) vertauschtest. Wo  
Du da ein "Fussaufstampfen" siehst bleibt unklar. es scheint Dich einfach  
zu wurmen, dass es eben stimmt, was ich schrieb, wie es durch Aufarbeitung  
von C. Otterpohl ausfuehrlich aufgelistet wurde. Es ist Dein Verhalten  
dazu, welches in Richtung Fussaufstampfen geht, denn die Lage ist ja nun  
mal die, dass ich zutreffend korrigierte, dass Du c) und d)  
verwechseltest, was Dir nun fussaufstampfartige Probleme zu machen scheint  
und Dich "Maden" suchen laesst, wo Du einfach keine findest. Deshalb  
machst Du es mir zum Vorwurf, dass nicht ich, sondern jemand anders den  
nachweis ueber deine Luege fuehrte und zeigst den seltsamen Hang meine  
ruhige und richtige Aussage zu Deiner Luege als "Fussaufstampfen" zu  
skizzieren. Wenn aber eine voellig richtige Aussage ein Fussaufstampfen  
sein soll, was ist dann dein Geschreibe?

Hier noch einmal meine Aussage nach Deiner Verdrehung:

 Empfaenger : /DE/ALT/PARANORMAL, /DE/ALT/UFO
 Absender   : N.Marzahn@VISION.IN-BRB.DE  (Norbert Marzahn)
 Betreff    : Re: Wiederholung
 Datum      : So 14.02.99, 23:08
 Groesse    : 9485 Bytes
 ----------------------------------------------------------------------

 > c) Du drohst Steffi, ihrem Arbeitgeber ein bisschen was zu erzaehlen
 > und bedrohst so ihr Leben ausserhalb des Netzes ganz konkret, was vor
 > Dir noch nie jemand hier getan hat.
 >
 > d) Steffi beschwert sich darob bei Deinem Provider und bittet ihn,
 > Massnahmen zu ergreifen, damit Du sowas in Zukunft nicht mehr tust.


 Hier weisst Du ganz genau, dass Du c) und d) mal eben vertauscht hast! Und
 da soll ich Dich nicht fuer organisiert halten? Du machst doch weiter
 nichts als Propaganda und ich bin ziemlich sicher, dass Du weisst, dass Du
 luegst.


So. Und ob nun professionell oder irrtuemlich: Du hast gelogen, es wurde  
ausfuehrlich genug bewiesen und irgendwie sieht es doch ganz danach aus,  
als wuerdest Du fussaufstampfend und schaemend abstreiten und  
relativieren, dass Du gelogen hast.



> >> Offenbar wusstest Du ganz genau,
> >> dass Du die gesamte Sache damals in diese Ecke gedraengt hast.
> >Du faengst ja schon wieder zu Luegen an.
>
> Und Du verleumdest gerade. Ich luege nicht, wenn ich einen Satz mit
> "offenbar" beginne.

Ich verleumde nicht, denn Du luegst ja tatsaechlich.

Du luegst, weil es Stefanie Teufel war, die mit dem organisierten Luegen-  
und Hetzangriff bei meinem Provider das Feld der Foren verlassen hatte.  
Und es ist seltsam, dass Du wiederum Tatsachen genau umdrehen willst.

Im Uebrigen ist mir so, als haettest Du auch mal nette Worte fuer Juergen  
Langowski uebrig gehabt. Oder taeusche ich mich da?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 24 20:49:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 24 Feb 1999 20:49:00 +0100
Message-ID: <7BSKB1-qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7BGG05TqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36d3114d.6210511@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 39


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 21 Feb 1999 22:20:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >> Leider bist Du nicht darauf eingegangen, wie Du erkennen willst, dass
> >> jemand Beziehungen zu Scientology hat.
> >An der Methodengleichheit und am Christenhass zum Beispiel.
>
> Oh, dann sind wir vielleicht Satanisten?

Na, verratet doch einfach mal, wer ihr seid.

> >Dieser deutet zwar nur auf eine Organisation
> >an sich hin, doch wenn Organisiertheit erkannt wurde, ist Scientology
> >nicht die einzige, aber die wahrscheinlichste Annahme hinsichtlich der
> >konkreten Organisation.
>
> Wir koennten demnach auch MIBs sein oder vom BND, schon mal darueber
> nachgedacht?

Das ich nicht lache! Du vom BND! Prust! Staatliche werden schon unter uns  
sein, werden sich aber eher fuer hier aktive Organisationen interessieren.  
Und das mit Recht.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 24 20:53:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler-Unterschrift
Date: 24 Feb 1999 20:53:00 +0100
Message-ID: <7BSKBb$qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7AguOjCLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7BOI7cEqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36D327AF.40FCF9DE@knuut.de>
Lines: 40


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Hitler-Unterschrift

Hallo Nils!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
>
> Norbert Marzahn schrieb:
>
> > Obwohl Hitler die Nr. 555 war, liess er in "Mein Kampf" schreiben,
> > dass er die Nr. 7 gewesen sei. Das ist also eine bewusste Wahl. Und da
> > er den Vornamen Adolf soweit ich das was von einer mir bekannten
> > Unterschrift weiss so schrieb, dass er als eine einzige, grosse 7
> > erschien, ist ein besonderer Bezug zur 7 denkbar. Moeglich, dass er
> > sich fuer den "7. Engel" der Offenbarung hielt, oder meinte, fuer
> > diesen taetig zu sein.
>
> Ich habe mir die Unterschrift von A.H angeschaut in der 14. Ausgabe von
> "Mein Kampf" von 1943. Gut man könnte sagen, daß das f am Ende von Adolf
> wie eine Sieben aussieht. Nach meinen Eindruck sieht es wie eine Sieben
> aus aber ob das gewollt ist ???

Allein waere es ein kleines Indiz. Zusammen mit dem Umstand, dass er sich  
in "Mein Kampf" zur Nr. 7 schreiben liess (also bewusst waehlend) obwohl  
er 555 war, werden zwei kleine Indizien ZUSAMMEN schon groesser, als beide  
einzeln fuer sich sind. Es erscheint recht gut moeglich, dass er mit der 7  
etwas "am Hut hatte".



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 24 21:18:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Bermuda
Date: 24 Feb 1999 21:18:00 +0100
Message-ID: <7BSKBxRabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7BGEmuW5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 60


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Bermuda

Hallo Mark!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > Hier ist eine ganz konkrete "Zwangszeitreise" gemeint. Hin zum Beginn
> > von
>
> Das ordne ich wenn Atlantis zu, wenn ich muesste. Allerdings sei mir
> angemerkt, das ich Hesekiels Schriften nicht viel Bedeutung zusprechen
> moechte.

Ich schaetze Hesekiel hingegen als recht wichtig ein.

> > Atlantis, welches im Kern die einstige Halbinsel (fast Vollinsel) war,
> > die heute das unterseeische Tieseehochplateau namens Bermudaschwelle
> > ist. Die
>
> Frage am Rande: Kann man das irgendwo nachlesen? Mir reicht ein klares
> Ja oder nein.

Ich meine, dass man den erhaeltlichen Platon-Bericht braucht und einen  
guten Atlas, der auch Seetiefen anzeigt. Der Bericht und eine Auswertung  
ist in der 2. Ergaenzung zu meinem Buch WAL nachlesbar. Atlas musst Du Dir  
besorgen.

>
> > Insel war mit einem recht schmalen "Steg" mit dem amerikanischen
> > Kontinent verbunden. Nehmen wir an, es ist ein Weg von 2000 n.Chr. zu
> > 5.000 v. Chr.
>
> Ist bekannt, wie lang dieser "Steg" haette sein muessen, um den
> amerikanischen Kontinent zu erreichen?

Nicht sehr lang. Die Halbinsel war recht gross. Ich beziehe mich mal auf  
die Karte auf S. 267 im Brockhaus-Weltatlas. Was da jetzt weiss und  
hellblau ist, das war damals alles Land. Auch auf S. 256 ist es gut zu  
sehen. Die Inseln der heutigen Neu-England-Kuppen sind Reste der  
Landverbindung. Atlantis selbst war das, was heute Bermudaschwelle heisst,  
als das ganze Hochplateau vom 30. bis ca. 37. Breitengrad wo dann der  
"Steg" beginnt. Das amerikanische Festland, also die Kueste westlich der  
Insel, reichte ungefaehr bis zur heutigen Kelvin-Insel/Berg. Diese Neu- 
England-Kuppen, das sind die sehr hohen Berge im Norden von Atlantis, von  
denen Platon schrieb.

Es passt alles ganz ausgezeichnet, wirklich richtig perfekt, zum Platon- 
Bericht, aber Du brauchst vor allem einen guten Atlas um es richtig  
bildlich zu sehen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 24 21:19:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 24 Feb 1999 21:19:00 +0100
Message-ID: <7BSKC6YabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7BOI6zO5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36D313A8.1349F0F0@gmx.net>
Lines: 29


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Onno!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > "Geheimtechnologien, Wunderwaffen und die irdischen Facetten des UFO-
> > Phaenomens", Karl-Heinz Zunneck, 1998.
> >
> > "1945 - Thueringens Manhatten Project", Harald Faeth, 1998.
>
>
> Und vergiß nicht "Lurchi's bunte Abenteuer"


Was soll das jetzt sein? Ein "Argument" gegen diese Buecher? Aha. Tolles  
Argument.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 24 21:49:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: An Klaus Sch. -Besucher?
Date: 24 Feb 1999 21:49:00 +0100
Message-ID: <7BSKCHA5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <01be5e80$e015c320$5dc0e8c2@default> <7BOIaCRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7b0ct1$lho$1@news01.btx.dtag.de>
Lines: 90


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: An Klaus Sch. -Besucher?

Hallo Klaus!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hallo Norbert.
>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7BOIaCRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> >Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!
>
>
> Kannst Du das mal für mich in die deutsche Sprache übersetzen?
> Englisch, russisch oder polnisch tut es auch.
> Mein Latein ??? ist nicht so gut ;-)

Sinngemaess etwa:

Ich wuensche Wohlsein, mir geht's auch gut


>
> >Bedenke, mit welcher Steigerung und Progression wir es lernten,
> Energien
> >freizusetzen und zu nutzen. Vergleiche die Verbrennung von Holz mit der
> >Spaltung von Atomen. Unser Fortschritt wurde immer schneller und sein
> >Tempo wurde zuletzt "atemberaubend". Es kann sein, dass uns Atomenergie
> >bald schon wie ein Lagerfeuer neben neuen Moeglichkeiten erscheint.
>
>
> Das Problem ist, daß ich mir nur schwer vorstellen kann, was noch
> möglich ist.

Das war wohl schon immer so. Und das Tempo wurde immer groesser.  
Unvorstellbarkeiten brauchten mal 100 Jahre, dann 10 und jetzt vielleicht  
manchmal nur Monate. Selbst gebildete Physiker koennen Top-Physikern nicht  
mehr ganz folgen. Wir sind der Genetik fuer das ewige Leben auf der Spur,  
entwerfen neue Pflanzen und mehr, lassen Kuehe Menschenmilch geben usw.,  
kondtruieren Mikrotechnik, entwickeln U-Boote die durch menschliche  
Blutgefaesse fahren und planen Mini-Roboter, die unsere Arterien  
entkalken. So insgesamt ist die Menschheit echt Klasse und es gibt keine  
Grenze fuer uns. Und es gilt schon lange, dass in einem einzigen Atom  
allein schon ganz unvorstellbar viel Energie stecken kann. Der Trend sagt  
ganz eindeutig, dass uns nichts unmoeglich sein muss. Was eben noch  
unmoeglich schien, kann schnell greifbar werden. Und staendig schneller,  
als vorher. Aber unser Kollektivbewusstsein scheint allmaehlich nicht mehr  
auszureichen. Und ueberall ist soviel Spezialisierung noetig, dass es  
schwer faellt, einen Ueberblick zu gewinnen und irgendwie auf das Ganze zu  
sehen.



> Für mich ist die Energiegewinnung durch das Spalten von Atomen schon
> eigentlich das Maximum des Möglichen. Ich habe mal was von Atomfusion
> gelesen... ??

Ich koennte mir vorstellen, dass dieses Spalten noch ziemlich  
grobschlaechtig ist.


> Na, wenn unser neuer Umweltminister so weiter macht, dann sitzen wir
> sowieso bald wieder an einem alten Lagerfeuer und verpesten weiterhin
> schön die Umwelt durch die Verbrennung von fossilen Brennstoffen.


Es ist ja nicht grundsaetzlich falsch, auf die Umwelt zu achten. Einen  
"Bremser", das Konservative, das brauchen wir schon, damit wir uns mit dem  
Tempo richtig auspendeln. Progressivitaet und Konservativismus, das steckt  
beides in uns und das ist insgesamt auch gut so.


> Auch wenn ich jetzt was über den Deckel bekomme, halte ich die
> Atomenergie immer noch für die Energie, die die Umwelt am wenigsten
> verpestet. Man sollte doch weiter daran festhalten und die Technik und
> Sicherheit verbessern.

Das denke ich eigentlich auch.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 24 21:57:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 24 Feb 1999 21:57:00 +0100
Message-ID: <7BSKCbyLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7BOI6zO5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36D3CC57.8706CFBE@gmx.de>
Lines: 53


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Hans!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > "Geheimtechnologien, Wunderwaffen und die irdischen Facetten des UFO-
> > Phaenomens", Karl-Heinz Zunneck, 1998.
> >
> > "1945 - Thueringens Manhatten Project", Harald Faeth, 1998.
>
> "Peterchens Mondfahrt"
> "Die Abenteuer des Baron von Münchhausen"
> "Norbert ohne Sinn und Verstand"
> "Asterix und Obelix" [such Dir aus welches]
> "Superman"
> "Batman"
>
> (bei den letzten 3 sind sogar Beweise in Bildform inclusive!)
>
> [del blabla]
>
> Also Norbert, wie wäre es nun mit einem völlig unverbinglichen
> Beratungsgespräch? Deine Krankenkasse übernimmt die Kosten. Und denk
> immer dran: Es ist noch nicht aller Tage Abend, also besteht auch für
> Dich noch Hoffnung.


Was wollt ihr eigentlich? Nenne ich keine Buecher, ist es schlecht. Nenne  
ich aktuelle Buecher mit neuestem Kenntnisstand, dann ist das mal wieder  
ein Grund fuer eine Psycho-Behandlung.

Aber wer braucht die denn wohl wirklich?

Doch wohl eher der, der Sachbuecher mit Comix und Dichtungen "kontern"  
muss. Das erscheint naemlich schon irgendwie krankhaft, insbesondere dann  
wenn gleich noch die These aufgestellt wird, dass Lesen krankenkassenreif  
machen wuerde.

Hans, wen willst Du denn damit erreichen? Und warum hast Du solchen  
Schwachsinn noetig? Und: Irgendwie kenne ich das schon! Seltsam ...



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 24 22:02:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Fantasy auf RTL2
Date: 24 Feb 1999 22:02:00 +0100
Message-ID: <7BSKC-x5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References:  <7BOIbAyqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 52


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Fantasy auf RTL2

Hallo Michael!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > > Aus dem fantasticreaderNewsflash:
> > >
> > > "Im Koenigreich Kale hat der finstere Lord Xax die Macht an sich
> > > gerissen. Die einzige Hoffnung der geschundenen Bevoelkerung ist die
> > > uralte Prophezeiung, dass der Geist des grossen Helden zurueckkehren
> > > wird, um die Finsternis zurueckzudraengen. Von der Magierin Kalem
> > > erfaehrt William Tell, dass die Vorsehung ihn auserwaehlt hat."
> > >
> > >
> > > Koenigreich Kale? Magierin Kalem? Hmmm.....
> >
> >
> > Denkst Du an "meine" Kalander? Calembourg?
>
> Genau. Ich denke an "Deine" Kalander. Ist doch schon verblueffend, diese
> Uebereinstimmung, oder?

Ja, das denke ich auch.

> > [...]
> > wenn man William Tell selbst als Kalauer nimmt koennte sich ergeben:
> >
> >  I am will tell. ICH BIN wird erzaehlen.
> >
> >
> > wenn das beabsichtigt ist, dann wird das jetzt aber sehr leicht
> > gemacht.
>
> Eventuell nur eine "falsche Faehrte"?

Mal sehen, was da so laeuft. Momentan wuerde ich eher Positives vermuten,  
doch abwarten. Ich bin da vorsichtiger geworden, nachdem mir vor kurzem  
erst so eine Ahnung kam, dass ich zu Akte X ganz falsch gepolt gewesen  
sein koennte.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 24 22:11:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: ALLES LUEGE!
Date: 24 Feb 1999 22:11:00 +0100
Message-ID: <7BSKD1I5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7BOMK5lzXoB@po-sigurd.fire-w.domino.de>
Lines: 61


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: ALLES LUEGE!

Hallo sigurd!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> *War verstorbener Algerier ein Krimineller?*
> -------------------------------------------
> Nur einige hundert Menschen versammelten sich am Freitag zu einer
> Trauerfeier für  den in  Guben tödlich verunglückten Asylbewerber.
> Bei  der  Veranstaltung  ignorierte  Bundesjustizministerin  Herta
> Däubler-Gmelin alle bisherigen polizeilichen Erkenntnisse und rief
> zu mehr  Zivilcourage auf,  sprach  von  Fremdenfeindlichkeit  und
> rechter Gewalt  und ließ auch sonst kein multikulturelles Klischee
> aus. "Ich denke mit großer Trauer an diesen Mann", klagte die SPD-
> Politikerin voller  Inbrunst. Möglicherweise  wird sie diesen Aus-
> spruch noch  bedauern, denn  inzwischen wurde bekannt, daß der 28-
> jährige Algerier  gar nicht  Omar Ben  Noui heißt. Diesen falschen
> Namen hatte  er lediglich  in seinem  Asylantrag genannt. In Wirk-
> lichkeit heißt er Farid Guendoul. Warum ein falscher Name? Hat der
> Mann gar eine kriminelle Vergangenheit? Die Polizei ermittelt.


Selbst WENN es so waere, ergaebe das ja keinerlei Rechtfertigung fuer so  
eine Hetzjagd, zumal die Taeter es ja ggfs. kaum gewusst haben, oder? Fest  
steht, dass sie ihn allein deshalb hetzten, weil er ein Auslaender war.  
Und genau das wird ihnen also vorzuwerfen sein.

Nuechtern juristisch betrachtet sollten andererseits die Linksradikalen  
keine sehr hohe Strafe erwarten, da selbst fahrlaessiger Totschlag  
juristisch kaum zu begruenden sein wird. Sie werden nur fuer das Jagen  
verurteilt werden koennen und da kann nicht viel bei rauskommen.


> Andererseits: Daß  man sich  beim Durchkriechen  durch eine einge-
> schlagene Haustür  an dem  zerbrochenen Glas  verletzen kann, weiß
> auch jeder  Ausländer! Rafft man natürlich nicht mehr wenn man mit
> Drogen zugedröhnt  ist! Kontrollverlust  infolge von  Drogenkonsum
> könnte auch  das Motiv  für den  vorangegangenen  Streit  zwischen
> deutschen und  ausländischen Jugendlichen  in  der  Disko  gewesen
> sein. Mit  politischer Auseinandersetzung  hat der  ganze  Vorfall
> jedenfalls nichts zu tun!

Was soll das Rechtfertigen? Richtig waere allein gewesen, den Mann in Ruhe  
zu lassen.

Dass es kein politischer Vorfall war ist allerdings richtig. Es war ein  
krimineller Vorfall. Aber manche Kriminelle betrachten sich halt als  
Politische.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 24 22:15:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Horst Mahler #2
Date: 24 Feb 1999 22:15:00 +0100
Message-ID: <7BSKDLhabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <36d1515b.1662948@news.crosslink.net> <7BOIbHXabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <1dnq6vk.5jn7xi1yf7k4oN@port41.ahrweiler.ivm.de>
Lines: 32


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Horst Mahler #2

Hallo Guenter!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > Aber seid wachsam!
>
> Allemal. Die _Denkverbote_ drohten bis vor kurzem/drohen von "Links",
> wie anonyme Hetzer im Gefolge von Alt- und Neulinken hier nahelegen.
> Allerdings: "Der Auschwitzknüppel" der Dauerzerknirschten Selbsthasser
> "wird stumpf"
>
> Ist Dir aufgefallen, daß Mahlers beachtenswerter Aufsatz die (großteils
> anonymen) Hetzer hier nur zu Attacken gegen den Überbringer der
> Botschaft reizte: zu reiner persönlicher Anmache, zum ausschließlichen
> Zwecke der Mundtotmachung? Hast Du das auch verfolgt?


Polarisierung ist deren beidseitige Kernstrategie. Mittel der  
Polarisierung ist die Personifizierung. Eine Thematik ist dabei kaum mehr  
als ein Anhaengsel oder Aufhaenger.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 24 22:20:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 24 Feb 1999 22:20:00 +0100
Message-ID: <7BSKtX4abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7BOI75SqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36d3f33d.0@news.ivm.net>
Lines: 27


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> >> - wie kannst Du auf Scientology schliessen? Was
> >> siehst Du denn noch fuer andere moegliche Organisationen?
> >Linke und rechte Radikale, Rest-Stasi, satanistische Gruppen.
>
>
> Du glaubst garnicht, wie herrlich paranoid das für jeden hier klingt.
> :-)))

Und Du glaubst gar nicht, fuer was gerade jemand wie Du gehalten wird,  
wenn er auch noch zu wissen meint, was fuer alle wie klingt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 24 22:25:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Horst Mahler #2
Date: 24 Feb 1999 22:25:00 +0100
Message-ID: <7BSKuCf5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <36d1515b.1662948@news.crosslink.net> <7BOIbHXabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36D3DF42.7D7511AD@gmx.net>
Lines: 48


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Horst Mahler #2

Hallo Margret!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn wrote:
> >
> > Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!
> >
> > Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!
> >
> > Bevor jetzt rechte Sozialisten dem Horst Mahler zujubeln, sollte
> > beachtet werden:
> >
> > Er half Andreas Baader bei dessen Flucht und wurde Mitbegruender RAF.
> > 14 Jahre Haft, 10 davon abgesessen. Verteidigt wurde er uebrigens von
> > Bundeskanzler Gerhard Schroeder (was nichts gegen diesen ausdruecken
> > soll!). Und jetzt ist dieser Super-Linke also "rechts".
> >
> > Was sich links oder rechts fuehlt oder solche Glaubensbezeichnungen
> > fuer allzu beachtenswert haelt, sollte ruhig mal darueber nachdenken.
> > Italiens Mussolini war auch mal Links-Sozialist.
> >
> > Mit diesem Hinweis moechte ich nichts gegen gutmeinende, idealistische
> > Sozialisten sagen. Aber seid wachsam!
>
> Dann warst Du also nicht mit von der Partie, als Mahler nur zwei Tage
> nach der toedlichen Hetzjagd in Guben mit dem Roehler von Deinem
> Hausblatt Sleipnir die 68er-Ausstellung der SPD in Berlin heimsuchte,
> Flugblaetter gegen den Doppelpass und fuer die Internierung von
> Zuwanderern in Sammellagern verteilte.

Nein, da war ich nicht mit dabei. Gut geraten! Und Sie?





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Feb 24 22:28:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Horst Mahler #2
Date: 24 Feb 1999 22:28:00 +0100
Message-ID: <7BSKuSdLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <36d1515b.1662948@news.crosslink.net> <7BOIbHXabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36d42ce5.1@news.ivm.net>
Lines: 38


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Horst Mahler #2

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7BOIbHXabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> [...]
>
> >Mit diesem Hinweis moechte ich nichts gegen gutmeinende, idealistische
> >Sozialisten sagen. Aber seid wachsam!
>
>
> ... hmmm... Hast du nich kürzlich noch in d.a.u. ausführlich erklärt,
> daß Sozialismus als grundsätzlich böse anzusehen sei und es demzufolge
> keine gutmeinenden Sozialisten geben kann?

Sozialismus ist immer Verfuehrung zu Massenmord und Diktatur, ob er ueber  
links oder rechts kommt ist dabei voellig gleichgueltig.

Aber eben weil er Verfuehrung ist, gibt es Verfuehrte, die eigentlich ganz  
gute Idealisten sind, welche sich nur mehr oder weniger irritieren  
liessen. Das ist ja der Sinn von Verfuehrungen der  
gesellschaftspolitischen Art.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 25 18:46:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 25 Feb 1999 18:46:00 +0100
Message-ID: <7BWLYhMqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7B8CInq5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36e08fdf.2171799@personalnews.de.uu.net>
Lines: 100


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 19 Feb 1999 21:17:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7B8CInq5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Normales Diskutieren waere mir auch mit Leuten mit anderer Weltsicht
> >recht. Also eben ohne Hetze, permanente Beleidigung, Personenkrieg,
> >ohne eine bestimmte Form von "Humor".
>
> Herr Marzahn dagegen ist immer fair und anständig.
>
> Oder?
>
> 	Titelseite im Jahre 1933, Daily Express, 24.3.,
> 	JUDEA DECLARES WAR ON GERMANY einen verfruehten
> 	Aprilscherz, obwohl dieser noch jahrelang  wiederholt
> 	wurde und nicht nur in Aprilnaehe. Obwohl es alles
> 	nachzulesen  ist, stimmt es fuer die Netzpropaganda
> 	einfach nicht, denn der II.WK wurde  von guten Menschen
> 	ausgeloest, die Opfer in Millionenzahl fallen nicht
> 	ins  Gewicht dabei.
>
> 	Wer solche Teufel unterstuetzt, fuer den ist selbst
> 	der heutige Nazi-Begriff  zu gut - das sind Wesen
> 	ohne jede Menschlichkeit, eiskalt und moerderisch.
>
> 	From: merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
> 	Date: Sat, 21 Sep 1996
> 	<3243f1d6.7308146@news.crosslink.net>
>
> Mit der "Netzpropaganda" - also mit den "Wesen ohne jede
> Menschlichkeit", für die der heutige Nazi-Begriff noch zu gut sei, war
> unter anderem auch ich gemeint.


Ja? Sie auch? Niemand weiss es besser als Sie. Und: Obwohl mir die  
tieferen Zusammenhaenge 1996 noch teilweise verborgen waren, ist der Text  
von mir irgendwie "hellsichtig". Diejenigen, die diesen Text in die  
Zeitung brachten und Samuel Untermyer, von dem in der New York Times vom  
7.8.33 mehr dazu zu lesen ist, die waren monstroes. Wir lassen mal ganz  
aussen vor, wie sie zu definieren waeren, aber die, die es taten, die  
waren Monstren, keine Menschen. Und es waren Freunde Hitlers.

Gut moeglich, dass Sie auch das entsprechende Etwas haben.

Doch 2 andere Fragen:

1. Was hat das Zitat aus 1996 eigentlich mit der Thematik zu tun, die
   hier gerade aktuell war? Wieso kommen Sie immer wieder, egal von wo,
   auf ihre "Lieblinsthematik"?

2. Sie behaupten, dass Sie jeden meiner Artikel ja nur mittels DejaNews
   nach Vergleichsdaten von mir aus den letzten 3 Jahren untersuchen wuer-
   den. Was war denn in diesem Fall das Suchwort aus meinem aktuellen
   Text?



*UND EINE BITTE:*

Koennten Sie gelegentlich meine in den letzten Wochen etliche Male an Sie  
gerichtete Anfrage unter dem Betreff "Quelle, Herr Langowski" beantworten?  
sie moegen ja gern weiterhin Dinge einstreuen, die weder gefragt sind,  
noch zum Thema passen, aber es waere wirklich sehr nett, wenn sie diese  
Anfrage wenigstens zusaetzlich beantworten wuerden!

> Ich kann zwischen dem Holocaustleugner Marzahn von damals und dem
> Holocaustleugner Marzahn von heute keinen großen Unterschied erkennen.
> Weder im Tonfall noch in den Inhalten.

Ihre Verdrehungen sind bewundernswert frech, aber sie ziehen laengst nicht  
mehr angesichts einiger Vorfaelle. Der radikalste Holocaustluegner hier  
waren und sind allein Sie. Das Niedertraechtige an Ihnen ist, dass Sie  
sehr wohl wissen, wie und warum Sie luegen und die Opfer verhoehnen und  
die Taeter decken, Sie waeren weniger mies, wenn Sie nur im guten Glauben  
des Irrtums handeln wuerden. Sie aber wissen, was da verborgen werden  
soll, Sie werden fuer diese Schweinerei bezahlt, angeheuert von den  
Nachfolgern der Taeter. Das ist das unvorstellbar Widerliche an alledem,  
kein Irrtum kann im Verhaeltnis dazu ins Gewicht fallen. Und es waere  
weniger schlimm, wenn es nur um Vergangenes ginge. Aber Ihre Leute sind  
zur Wiederholung faehig und auch das wissen Sie. Sobald sie koennten,  
geschaehe es wieder.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 25 18:55:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 25 Feb 1999 18:55:00 +0100
Message-ID: <7BWLZ0$abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7B8CInq5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36e18fe3.2175919@personalnews.de.uu.net>
Lines: 70


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 19 Feb 1999 21:17:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7B8CInq5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Zum Beispiel ging es mal um eine Untersuchung eines Dr.
> >Listojewsky aus dem Jahre 1952. Eigentlich kennt den kaum einer. Er
> >wurde u.a. mal von einer Hochschulzeitung zitiert, die auch kaum jemand
> >kennt. Aber langowski kannte sogar den Eigentuemer und wusste, dass
> >dieser mal in bedenklicher Position im NS-Staat war. Dazu braucht man
> >ein sehr ausgezeichnetes Archiv.
>
>
>
> Nein. Man muß die Literatur der Holocaust-Leugner kennen, das ist
> alles.


Sie kennen sogar die Literatur beider Leugnungsvarianten und arbeiten  
beinahe virtuos mit beiden Methoden, Dialektiker.

>
> In diesem Fall war es nicht "eine Hochschulzeitung", sondern die
> "Deutsche Hochschullehrerzeitung", die später in "Deutschland in
> Geschichte und Gegenwart" umbenannt wurde. Unter letzterem Titel
> taucht das Blatt im Verfassungsschutzbericht 1995 in der Rubrik
> "rechtsextremistische Bestrebungen" auf.
>
> Herausgeber war ab Ende der siebziger Jahre Wilfried van Oven, der
> frühere Pressereferent des Reichspropagandaministers Goebbels. Was er
> gemacht hat, kann man in Büchern über Rechtsextremisten nachlesen. Im
> Dritten Reich hat er beim Holocaust geholfen, danach hat er ihn
> geleugnet.
>

> Wenn dieser van Oven jemanden (in diesem Fall Listojewski) zitiert, um
> zu "beweisen", daß der Holocaust nicht passiert wäre, dann ist höchste
> Vorsicht geboten. Herr van Oven neigt gelegentlich dazu, das
> Hitler-Regime schönreden zu wollen.

Ihre Erkenntnisse zwecks Anwendung des Mittels A=B=C=D sind, wie so oft,  
durchaus beeindruckend. Ob eine damalige Hochschullehrerzeitung als Nazi- 
Blatt betrachtet werden darf, ist zwar zu bezweifeln, aber selbst das  
spielt hier keine Rolle. Zitieren Sie doch mal den gesamten Artikel! Was  
aber immer noch fehlt, waere eine Verbindung zwischen Listojewsky, einem  
juedischen Statistiker und jenem Herrn Goebbels. Gab es die, Herr  
Langowski? Und welches Motiv sollte denn ein juedischer Forscher dazu  
gehabt haben, Tatsachen des Voelkermordes wegzuforschen? Sollte er nicht  
viel interessierter daran gewesen sein, diese Tatsachen hervorzubringen  
und die Luegen durch verschleiernde Ersatzbehauptung zu diesem Zweck fort  
zu nehmen?

Ist Herr Listojewsky fuer Sie ein "Boeser" ???



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 25 19:01:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 25 Feb 1999 19:01:00 +0100
Message-ID: <7BWLZh1LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7BKGBoMqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36e38ff2.2191101@personalnews.de.uu.net>
Lines: 60


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> On 22 Feb 1999 16:04:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7BKGBoMqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Es wird Dir vielleicht nicht passen, aber aus christlicher Sicht kann
> >es sein, dass einer, der sich christlich nennt, in Wirklichkeit nicht
> >zu den Christen zaehlt, waehrend einer, der Jesus Christus ablehnt,
> >also auch jemand, der sich Heide nennt, dennoch zu den Christen zaehlt.
> >Das bedeutet, dass nicht irgendeine Selbstbenennung und Organisation
> >massgeblich ist, sondern das tatsaechliche Sein allein
>
>
> Nur wenn du jemanden einen Leviten nennst - der ist garantiert ein
> Jude.
>
> Und bei denen, die keine Juden sind, betreibst du das, was du
> "Forschung" nennst, bis sie welche sind.
>
> In deiner Welt sind Leviten immer und ausschließlich Juden, und hier
> stimmt das tatsächlich Bewußtsein das vermeintliche Sein: Wer Jude
> ist, bestimmt Herr Marzahn.

Oh Nein. Es geschah nun schon etliche Male, dass ich sagte, dass Leviten  
durchaus nicht immer nicht Juden sind, doch wie oft ich das auch sagte:  
SIE waren es stets, der das Gegenteil behauptete und sich unablaessig um  
eine Gleichsetzung von Juden und Leviten bemuehte. Um den Leviten einen  
Huellenersatz fuer SIE SELBST zu erhalten - ich verstehe Ihre Motive.

Aber Leviten sind eben jene vom Stamm Levi und nur diese. Mit den echten  
Juden vom Stamm Juda haben sie GAR NICHTS zu tun. Und mit den Nennjuden  
sind sie nicht kongruent, es gibt lediglich eine gemeinsame Schnittmenge  
und das Nennjudentum ist dem Stamm Levi besonders wichtig, aber die  
Leviten haben auch solche Schnittmengen mit anderen Sozialgebilden und  
Organisationen. Und ich wette, dass Sie diesen Absatz nie zitieren werden.

Und ich garantiere, dass Sie immer wieder versuchen werden, Leviten und  
Nennjuden deckungsgleich hinzustellen, ob Sie diese Konstruktion nun  
anderen in den Mund legen oder nicht.


ICH BITTE UM BEANTWORTUNG DER ANFRAGE "QUELLE, HERR LANGOWSKI?" !!!!!!



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 25 19:08:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 25 Feb 1999 19:08:00 +0100
Message-ID: <7BWL$66qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7BOI75SqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <01be5fba$40425f80$e1c0e8c2@default>
Lines: 61


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Steffen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> > Das ist richtig. Scientology ist jedoch selbst nur eine neue
> Huelle, eine
> > neue Plattform alter Kraefte mit diesen alten Methoden. Da
> Scientology im
> > Bereich der oeffentlichen Bewusstseinsbeeinflussung gerade ueber
> den
> > Bereich "Esoterik" sehr bedeutend ist und heute ein bedeutender
> Teil des
> > Ganzen ist und diese alten Methoden dort geschult werden (es heisst
> nicht
> > umsonst "Psycho-Sekte" und sie haben psychologische Profis), ist es
> beim
> > Antreffen der Methoden relativ wahrscheinlich - aber nicht sicher -
> dass
> > sie von der Organisation Scientology kommen.
>
> Also in USA heißen die nicht so, da sind sie ne anerkannte Sekte.
> (huch, jetzt bin ich von Scientology)

In den USA sieht es auch ziemlich bedenklich aus, wenn auch noch nicht  
dramatisch. Ein US-Gericht erkannte eine Deutsche als in Deutschland  
verfolgte Scientologin an. Ein Antrag zur Verurteilung Deutschlands durch  
den US-Kongress wegen "Verfolgung" von Scientologen wurde mit der noch  
satten Mehrheit von ca. 3/4 der Stimmen abgelehnt - aber ca. 1/4 stimmte  
dafuer. Das ist nicht wenig. In Russland sieht es mit der Macht von  
Scientology noch schlimmer aus.

> > Jeder kann jederzeit auf falsche Daten aufgelaufen sein.
> > Und das gilt m.E. fuer alle, die Datenverarbeitung betreiben.
>
> Oder Bibelverarbeitung.

Ich habe mich darum bemueht, auch den Text der Bibel in richtige und  
falsche Daten zu sortieren, zumindest an praegnanten Punkten. Die Bibel  
ist voller Faelschungen und Luegen. Aber diese sind in diesem Buch, bzw.  
diesen Buechern, weil dort einst Wahres und Wichtiges war und immer noch  
darin zu finden ist.



>
> Mit überaus freundlichen Grüßen,
> Steffen
>
> P.S.: de.alt.paranormal ist schon richtig....


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 25 19:11:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 25 Feb 1999 19:11:00 +0100
Message-ID: <7BWL$Y4abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7BKGCWCLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36e4903a.2263449@personalnews.de.uu.net>
Lines: 43


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Juergen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 22 Feb 1999 16:19:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <7BKGCWCLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >
> >Dies scheint der Fall zu sein. Aber das ist kein Bibeltext. Die
> >Aussage, dass sich nur in einem Bibeltext ein Code befindet, kollidiert
> >nicht damit. Codierung in Moby Dick ist auch keine grundsaetzlich neue
> >Annahme. Ebenso wie in Faust von Goethe wurde schon gerade in Moby Dick
> >lange vor der derzeitigen Diskussion nach einem Code gesucht. Von daher
> >waere es nicht ueberraschend, wenn man dort einen Code im
> >Bibelcode-Stil findet. Schon 1975 erschien in Frankreich das Buch "La
> >contre-bible de Melville - Moby Dick déchiffré" von Viola Sachs.
>
> Was hat das typographische Erscheinungsbild von "Moby Dick", das z. B.
> ab Seite 85 beschrieben wird, mit dem Bibelcode zu tun? Oder die
> Tatsache, daß Melville einige Wörter groß geschrieben hat, die im
> Englischen klein geschrieben werden müßten? Um solche Dinge geht es
> nämlich in diesem Buch.

Ja, ja. Ich sage ja auch nicht, dass 1975 bereits der eigentliche nur mit  
dem Computer findbare Code ermittelt wurde. Es geht nur darum, dass eben  
auch gerade in diesem Text "Moby Dick" schon VOR Entdeckung des Bibelcodes  
nach Codierungen gesucht wurde. Ebenso, wie es bereits Isaac Newton und  
viele andere schon oft im hebraeischen Bibeltext taten. Die Frage ist in  
beiden Faellen: Wie kamen die denn bloss auf diese Idee?


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 25 19:18:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 25 Feb 1999 19:18:00 +0100
Message-ID: <7BWL$vy5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7BOI6zO5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <01be5fb7$ba5d8ea0$e1c0e8c2@default>
Lines: 28


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Steffen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > "Geheimtechnologien, Wunderwaffen und die irdischen Facetten des
> UFO-
> > Phaenomens", Karl-Heinz Zunneck, 1998.
> >
> > "1945 - Thueringens Manhatten Project", Harald Faeth, 1998.
>
> Solche Bücher sind Endzeitspinnerei.

Also um "Endzeit" geht es da ja nun nicht im Allermindesten. Wie kommst Du  
zu dieser Aussage? kennst Du sie ueberhaupt?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 25 19:46:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: M2000 - 4/99
Date: 25 Feb 1999 19:46:00 +0100
Message-ID: <7BWM01tqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <7BSJCFjqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7b2qe4$oj3$1@goof.de.uu.net>
Lines: 76


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: M2000 - 4/99

Hallo Erich!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hallo Norbert,
>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7BSJCFjqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> >Ein seltsamer chilenischer Astronom, Carlos Ferrera, will wissen, dass
> >am 11. oder 12. August 1999 ein Planetoid in 16 Millionen km Entfernung
> >die Erde passiert. Dieser sei zwei bis viermal so gross wie die Erde
> >und ausgesprochen dunkel. Er werde sich fuer 3 Tage vor die Sonne
> >schieben. Kann hier jemand errechnen, wie gross ein Objekt sein muss,
> >um in 16 Millionen km Entfernung die Sonne zu verdecken?
>
>
> Wenn man die optischen Einflüsse durch die Erdathmosphäre mal wegläßt
> und davon ausgeht, daß die Mittelpunkte drei Objekte auf einer Achse
> liegen, so ist das nicht all zu schwer (oder habe ich einen Denkfehler
> ?) Das ergäbe dann den MINDEST-Radius von Planet X. Liegen diese NICHT
> auf einer Achse, muß er noch größer sein
> Im vereinfachten Fall läßt sich das über einfache Dreiecksverhältnisse
> rechnen.
> Mit der Text-Formatierung sieht es vielleicht etwas schief aus, nimm
> Papier und Bleistift, dann kannst Du auch eine gedachte Verbindungslinie
> von der Erde zum äußeren Rand der Sonne zeichnen. Und der Radius von X
> muß bis an diese Linie herangezeichnet werden. Da fällt mir noch was
> auf: Ist denn gesagt, daß die Sonne KOMPLETT verdeckt würde und daß
> dieses "Schauspiel" von ALLEN Punkten auf der Erde zu beobachten wäre?
> Wenn nicht, wird die Berechnung natürlich noch komplizierter.


Danke fuer die Informationen. Zur Rueckfrage: Wenn es einen Zusammenhang  
zwischen den Behauptungen des Ferrera laut M2000 und dem Planet X des  
Sitchin und den "Vorhersagen" gibt und die "Vorhersagen" Wahres enthalten,  
dann muesste es um eine ca. 3taegige Sonnenfinsternis gehen, wie zumindest  
fuer einen Teil dieser 3 Tage weltweit sein muesste. Astronomisch kaeme  
dafuer ein ausreichend grosses und ausreichend erdnah kommendes Objekt in  
Betracht, das "von hinten" kommend (hinter der Sonne) zwischen Erde und  
Sonne seinen Wendepunkt hat und sich aus Erdsicht dabei langsam an der  
Sonne vorbeischiebt. Wenn alten Berichten Glauben zu schenken ist, dann  
waere das anscheinend immer so, wenn das Objekt hier bei den inneren  
Planeten aufkreuzt. Demnach haette es exakt dieselbe Bahnebene um die  
Sonne, wie auch die Erde selbst.



> Ich habe leider gerade weder die Entfernung zur Sonne noch deren Radius
> greifbar.

Die kann ich erstmal liefern:

Erde-Sonne = 149,6 Millionen km mittlere Entfernung. Exakten Wert am 11.8.  
kann ich nicht nennen.

Wenn Fererra Recht damit hat, dass das Objekt die Sonne bei 16 Mio. km  
Erdentfernung verdeckt, waere die Entfernung zur Sonne dann beim  
Mittelwert also 133,6 Mio. km.

Sonnenradius: 696.260 km.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 25 20:01:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 25 Feb 1999 20:01:00 +0100
Message-ID: <7BWM0h8qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7BOIumQLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <01be6095$405d4300$80c0e8c2@default>
Lines: 85


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Steffen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Mal was interresantes:
> Du sagst doch Stephen King ist ein Levit (oder zumindest von der
> Gegenseite).

Oh nein. Ich denke zu ihm bislang das exakte GEGENTEIL !!!!
Er ist m.E. ein "Anti-Levit"



> Kennst du seine Buchserie um den "Dunklen Turm" und den
> "Revolvermann"
> Roland?

Nein.

>-In dieser Geschichte gilt es als Beleidigung, wenn jemand zu
> dir
> sagt: "Du hast das Gesicht deines Vaters vergessen"
> Übrigens schreibt King sein halbes Leben immer wieder an dieser
> Geschichte
> weiter (mittlerweile sind's 4 Bücher mit je 700 Seiten), und baut
> darin einen
> Kosmos auf, der *viel* komplexer ist, als deiner, Norbert.

Das ist bei 2.800 Seiten dann auch gut moeglich. Die gegenseitige  
Durchdringung der Ur-Kraefte, Ur-Pole scheint auch bis ins immer noch  
Kleinere weiterzugehen, daher kann man auf der inneren Seite immer  
"verwickelter", immer komplexer werden.


> Entschuldige, wenn ich das so sage, aber du willst dich nur als GURU
> etablieren.

Nein. Ich will etwas, das kaum zu erklaeren ist.

> So schlimm ist der King nicht, der will nur unterhalten. :-)

Das scheint so, aber ich denke nicht, dass es so ist.

Bemerkenswert fuer mich waren "ES" und der an und fuer sich vom  
Unterhaltungswert laue Film "The Mangler", der aber als Kalanderprodukt  
genial ist. So mit der 6 auf der Mangelmaschine z.B..

Bei "ES" ist der Zentralfaden:

Vor langer Zeit haben wir ES einmal besiegt, als wir Kinder (fruehe  
Menschheit) waren. Und wir haben geschworen ES erneut zu besiegen, wenn es  
wiederkommt. Aber alle vergassen das Geschehen, bis auf einen, den  
Bibliothekar. Er ruft sie wieder zusammen und wenn ES wieder da ist, dann  
erinnern sie sich auch alle wieder (Menschheitserinnerung).

Der damalige Kampf war der im vordynastischen Aegypten gegen den Versuch,  
die aegyptische Vergangenheit durch Zeitreise von ca. jetzt zu loeschen  
und durch sumerische Vergangenheit zu ersetzen. Die zeitreisebedingte  
fruehe Moderne wurde zerstoert - und vergessen. Ausser von den Kalandern,  
fuer diese steht der eine Bibliothekar. Und ungefaehr derselbe Kampf, das  
war damals allen bekannt, findet auch am "anderen Zeitende" statt.  
Ungefaehr jetzt. Daher erinnern wir uns - muede noch. Aber wir werden uns  
immer besser erinnern und es wird dabei geholfen. damals wurde als Bundes-  
und Siegeszeichen die Grosse Pyramide gebaut. Ihr Hauptsinn war der, die  
Zeit bis zum anderen Ende zu ueberdauern. Und das tat sie. Daher ist sie  
das Symbol. Und sehr wahrscheinlich birgt sie noch eine Ueberraschung fuer  
unsere Zeit. Ach ja: ES, das Boese, erschien als CLOWN. Also als etwas  
ganz Gegenteiliges, etwas scheinbar Lustiges, etwas, das sich extrem  
verkleidet.

Viele von Euch werden bald mehr verstehen. Ich denke, dass das sicher ist.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 25 20:46:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: M2000 - 4/99
Date: 25 Feb 1999 20:46:00 +0100
Message-ID: <7BWM17VqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <7BSJCFjqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <01be609b$1958cd00$80c0e8c2@default>
Lines: 190


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: M2000 - 4/99

Hallo Steffen!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > Ein seltsamer chilenischer Astronom, Carlos Ferrera, will wissen,
> dass am
> > 11. oder 12. August 1999 ein Planetoid in 16 Millionen km
> Entfernung die
> > Erde passiert. Dieser sei zwei bis viermal so gross wie die Erde
> und
> > ausgesprochen dunkel. Er werde sich fuer 3 Tage vor die Sonne
> schieben.
> > Kann hier jemand errechnen, wie gross ein Objekt sein muss, um in
> 16
> > Millionen km Entfernung die Sonne zu verdecken?
>
> Errechnen kann ich es auch nicht, aber erklären, das es trotzdem
> nicht
> möglich ist, das sich ein Objekt 3 (!) Tage lang vor die Sonne
> schiebt.

Nach meinem astronomischen Ueberlegungen waere es grundsaetzlich schon  
moeglich. Und zwar dann, wenn das Objekt sich auf derselben Bahnebene  
bewegt, wie die Erde und auch noch IN DER SELBEN RICHTUNG. Wenn es also  
ca. parallel zur Erde seine Sonnenumrundung macht und die Erde dabei  
langsam ueberholt - oder umgekehrt. Ich kann hier keine Zeichnung machen  
und hoffe, dass der Gedanke auch schriftlich ankommt. Es ist moeglich.

> Du vergißt, das alle Objekte im Raum ständig in Bewegung sind, wie
> soll denn das gehen?


Siehe oben.

                +            +
                +            +
                +            +
                +            +
                 +          +
                 +          +
                 +          +
                 +          +
                  +        +
                  +        +
                  +        +
                   +      +
                   + SUN  +                 Beide bewegen sich
         *         +      +
          *         +    +         *        ------------------>
           *        +    +
            *        +  +        *          + = Planet X
             *       +  +                   * = Erde
               *      ++       *
                 *           *
                   *       *
                     * * *

                       !
                       !
                       !
                       !

                   Hier ist es
                   moeglich


Der Trick ist, dass beide auf derselben Bahnebene liegen, was sie aber  
muessen, wenn es stimmt, dass das alle paar tausend Jahre immer so  
passiert, dass das Ding aus Erdsicht die Sonne verdeckt. Der Rest ist eine  
Frage der relativen Geschwindigkeit zueinander (Erde - Planet X), wobei es  
fuer kurze Zeit sogar einen "Gleichschritt" geben koennte. In diesem Falle  
wuerde Planet X einige Zeit vor der Sonne "stehen" - obwohl Erde und  
Planet X sich beide weiter bewegen. Bei Gegenlaeufigkeit ginge es  
natuerlich nicht, bei Gleichlauf ist es aber moeglich.



>-Kleinere Umlaufbahn um die Sonne ginge, aber
> damit
> hätte der Planetoid eine schnellere Bahngeschwindigkeit als die Erde,
> und könnte
> *niemals* 3 (!) Tage lang die Sonne verdecken.

Er soll eine ziemlich gigantische Umlaufbahn haben, die ihn bis weit  
hinter Pluto fuehrt. Umlaufzeit ueber 3000 Jahre. Aber eine eben  
unuebliche Bahn. Er wurde auch der Durchquerer genannt, weil er die  
anderen Planetenbahnen von ausserhalb eindringend schneidet, durchquert.  
Er ist auf der einen Seite seiner Bahn extrem weit weg von der Sonne und  
auf der anderen Seite recht nah, ev. zwischen Venus und Erde hat er seinen  
Sonnenwendepunkt. Dort koennte er fuer kurze Zeit eine erdgleiche  
Parallelgeschwindigkeit haben.

> Der Mondschatten bewegt sich bei einer Sonnenfinsterniss ja auch mit
> einigen Tausend (!) Stundenkilometern über die Erdoberflache,
> und der ist nur 0,4 Mio. km entfernt.


Ja. Aber der Mond duest ja auch recht flott im Verhaeltnis zur  
Erdoberflaeche, die sich binnen 24 Stunden einmal dreht. Bei so einem  
Objekt ist es ganz anders.



> Ein Planetoid (die meisten kreisen im Asteroidengürtel zwischen Mars
> und Jupiter),
> der 2-4 mal so groß wie die Erde ist, könnte schon frühzeitig
> entdeckt werden, wenn
> er sich auf dem Weg ins innere Sonnensystem macht.


Zunaechst einmal heisst es, dass er sehr dunkel ist. Also optisch schwer  
zu erkennen. Wenn Sitchin in diesem Punkt zu glauben ist, dann wurde er  
wohl auch schon denkt, aber zuerst nicht optisch, sondern mittels Infrarot  
oder so. Erst danach soll dann optisch gesucht worden sein.

Dazu auch folgender Text der Hethiter:

 "Mögen zuhören die Götter, die im Himmel sind und jene auf der
  dunkelfarbenen Erde! Mögen sie zuhören, die mächtigen alten Götter!"

Also ZWEI SORTEN Goetter !!!! Die eine Sorte war nach meinen Ueberlegungen  
ebenfalls nur zeitreisend, log aber den Sumerern vor, dass sie  
"ausserirdische Goetter" von diesem Ding seien.

Ausserdem beachtlich:

 "Der größte Planet; Bei seinem Erscheinen dunkelrot ... Wenn der Planet    
  an Helligkeit zunimmt, wird es Regen und Überschwemmungen geben ...       
  Regen und Überschwemmungen werden kommen."



Nun ja. Wir haben seit einiger Zeit viel Regen und Ueberschwemmungen auf  
der ganzen Erde. Und viel Schnee.

> Dein Astronom ist offensichtlich Okkultist. Außerdem finde ich es
> lächerlich, alte
> Prophezeihungen (wo zugegebenermaßen immer wieder die ominösen diese
> 3 Tage auftauchen), *wortwörtlich* übersetzen zu wollen, mit "3 Tage
> Finsterniss" kann man
> viel umschreiben.

Ich denke inzwischen, dass es wirklich woertlich zu nehmen ist. Dieser  
Punkt schon. Bei Nostradamus ist es die finsterste Sonnenfinsternis aller  
Zeiten. Allmaehlich passt einfach alles zusammen. Und diese sumerischen  
"Goetter" von der dunklen Erde, das waren "Nazi-Zeitreisende" die den  
Ursprung des falschen Glaubens staerkten (Satanismus). Dieses Ereignis,  
das wiederkehrend ist, danach zaehlten auch die Maya nach der 1. und 2.  
und 3. usw. "Black Sun". Es ist wiederum Hintergrund der NS-Esoterik.  
Himmler machte einen realen Kult um die "Schwarze Sonne" in der  
Wewelsburg. Und die "Schwarze Sonne" ist auch derzeit ein "Hit" in der  
"Nazi-Esoterik".  Sie ist sozusagen das Zentralgestirn des Satanismus,  
gerade wegen dem Verdecken, was negierenden Symbolwert zu unserem alten  
Sonnenglauben hat. Das ideale Anti-Symbol zum Sonnenkult. Und als die Nazi- 
Zeitreisenden merkten, dass sie die Vergangenheit gar nicht veraendern  
koennen, da dachten sich halt noch so eine Show fuer die Zukunft aus. Sie  
werden kommen. In den Monaten nach der Finsternis. Mit UFOs und mit  
unechten Ausserirdischen. Ein Mega-Bluff. Und alle werden baff sein und  
das sollen sie auch, es soll ein nuetzlicher Ueberraschungsmoment sein.  
Daher aergert es sie masslos, wenn ich es schon jetzt entmystifiziere und  
es auf Betrug und Zeitreise reduziere, denn auf der Basis kann man das  
dann ganz cool nehmen, geradezu laessig und gar nicht irritiert und  
sprachlos. Und deshalb macht der seltsame Juergen Langowski hier auch ganz  
ausser der Reihe zu seinen sonstigen Themen hartnaeckig Propaganda gegen  
den Bibelcode, welcher die Realitaet der Zeitreise beweist. Denn DIESER  
Hintergrund soll ja NICHT erkannt werden, das ist Teil des Bluffs. Und  
dies schon kurz vorher zu klaeren, das ist Teil der Abwehr. Um daran  
mitzuwirken, wurde ich m.E. von anderen Zeitreisenden "angesprochen". Das  
ist mein Job und den mache ich. Es ist mir auch egal, was ihr jetzt davon  
denkt, denn wenn es soweit ist, werdet ihr anders denken und doch ganz gut  
vorbereitet sein. Und bei Dejanews ist ja alles gespeichert. Sie werden  
kommen. Und weil positive Eingeweihte es genauso wissen, wie ich, gibt es  
schon die Monilmachungsplaene zum Jahresende in Kanada. USA und  
Großbritannien. Also werden sie zwischen August und Jahresende kommen.  
Moeglicherweise war "Independence Day" doch gar kein so schlechter Film.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 25 20:49:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: M2000 - 4/99
Date: 25 Feb 1999 20:49:00 +0100
Message-ID: <7BWM1$95bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 33


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: M2000 - 4/99

Hallo Fritz!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> erich.sadlowski.NOSPAM@rheinbraun.de schreibt:
> >Achse liegen, so
> >ist das nicht all zu schwer (oder habe ich einen Denkfehler ?)
>
> Es gäbe vielleicht eine Größenabschätzung, die relativ einfach ist: wenn
> der Mond 300000 km entfernt ist (der bei einer Sonnenfinsternis die
> Sonne annähernd verdeckt) dann muß der Planetoid 16 Mio dividiert durch
> 300000 mal so groß sein wie der Mond, um in 16 Mio km Entfernung
> ebenfalls die Sonne verdecken zu können.


Wenn das Ding bis zu 4 mal so gross wie die Erde ist, dann kommt das  
verhaeltnis auf den ersten groben Blick ohne Nachschlagen hin, denke ich.

Das Objekt muesste demnach rund 53 mal groesser sein als der Mond.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 25 20:56:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: M2000 - 4/99
Date: 25 Feb 1999 20:56:00 +0100
Message-ID: <7BWM1llqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7BSJCFjqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7b30f3$l63$1@narses.hrz.tu-chemnitz.de>
Lines: 64


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: M2000 - 4/99

Hallo Thomas!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> >Ein seltsamer chilenischer Astronom, Carlos Ferrera, will wissen, dass
> am
> >11. oder 12. August 1999 ein Planetoid in 16 Millionen km Entfernung
> die
> >Erde passiert. Dieser sei zwei bis viermal so gross wie die Erde und
> >ausgesprochen dunkel. Er werde sich fuer 3 Tage vor die Sonne schieben.
> >Kann hier jemand errechnen, wie gross ein Objekt sein muss, um in 16
> >Millionen km Entfernung die Sonne zu verdecken?
>
>
> Grob geschätzt: Der Mond ist etwa 380.000 km von uns entfernt, ein
> Objekt, daß die Sonne in 16 Mill. km verdecken soll, müßte 16
> Mill./380.000 , also rund 42mal so groß wie der Mond sein. Damit müßte
> dieser Körper etwa den 10fachen Erddurchmesser haben...


Na, wer weiss ...

Die Sumerer nannten ihn den GROESSTEN Planeten.

>
> >Da sich dann auch der Mond vor die Sonne schiebt, waere das schon ein
> >erstaunlicher Zufall.
>
>
> Hmm, und sehr wahrscheinlich wird sich dieser Körper auch noch dann vor
> die Sonne schieben, wenn es der Mond tut, so daß wir's nicht sehen
> können...
> Schade!


Und der "Witz": Genau das (so wird interpretiert) hat ein "Kornpiktogramm"  
auch angekuendigt. Die Sonne wird gleichzeitig von 2 Seiten her verdeckt.  
Und das Piktogramm kann tatsaechlich ohne Krampf so verstanden werden.


> Das ist allerdings seltsam... Denn dieser Planetoid wäre etwa so groß
> wie Jupiter (d = 143.600 km)...
> BTW: Der größte bekannte Planetoid Ceres hat einen Durchmesser von etwa
> 1000 km und wurde bereits 1801 entdeckt...
>
> Oh HERR, laß es Hirn regnen!

Was soll der Quatsch? Bei "Planet X" ging es noch nie um einen Planetoiden  
sondern schon lange um einen ziemlichen Hammer von mehrfacher Erdgroesse.  
Etwas von dieser Groesse kannst Du nicht Planetoid nennen.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 25 20:59:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: tote Kurden-Hurra!!!!!
Date: 25 Feb 1999 20:59:00 +0100
Message-ID: <7BWM2CBabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.org.politik.spd,de.talk.tagesgeschehen
References: <01be35f7$78a18c80$b1cbce81@Roxin.urz.uni-heidelberg.de> <7BOIba55bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36D513EE.C5D561B9@uni-duesseldorf.de>
Lines: 36


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: tote Kurden-Hurra!!!!!

Hallo Thomas!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn schrieb:
>
> > Eine menschliche Gesellschaft muss eine Hierarchie haben. Es geht nur
> > darum, diese stets demokratisch mit den besten Personen zu besetzen.
>
> Die Hierarchie ist die Organisationsform, die das menschliche
> Zusammenleben seit Jahrtausenden dominiert. Ob es sie zwangsläufig geben
> *muss*, damit das Zusammenleben nicht in der Zerstörung endet, ist eine
> ganz andere Frage. Ich bezweifle diese absolute Notwendigkeit.
>
> Mindstens sind auch andere Organisationsformen für eine funktionierende
> Demokratie erforderlich. So ist z.B. das Verhältnis von legislativer,
> exekutiver und judikativer Gewalt im Rechtsstaat gerade *nicht*
> hierarchisch.


Auch das Informationswesen duerfte es nicht sein. Aber da ist das Internet  
ja ein vielleicht bahnbrechender Meilenstein.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 25 21:07:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Horst Mahler #2
Date: 25 Feb 1999 21:07:00 +0100
Message-ID: <7BWM2RsabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <36d1515b.1662948@news.crosslink.net> <7BSKuCf5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36D535E0.871EA631@gmx.net>
Lines: 71


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Horst Mahler #2

Hallo Margret!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn wrote:
>
> [...]
> > > Dann warst Du also nicht mit von der Partie, als Mahler nur zwei
> > > Tage nach der toedlichen Hetzjagd in Guben mit dem Roehler von
> > > Deinem Hausblatt Sleipnir die 68er-Ausstellung der SPD in Berlin
> > > heimsuchte, Flugblaetter gegen den Doppelpass und fuer die
> > > Internierung von Zuwanderern in Sammellagern verteilte.
> >
> > Nein, da war ich nicht mit dabei. Gut geraten! Und Sie?
>
> Nun. Im Gegensatz zu Dir hatte ich noch nie mit Extremisten jedweder
> Seite zu tun.

Sehr witzig. Sie sind ja PERSOENLICH Extremist in Musterform. Und Andreas  
Roehler hat manche Ansichten, die ich nicht teile, aber ein Extremist ist  
er nicht. Und unabhaengig von seinen eigenen Auffassung ist er als  
Verleger der Ideal-Typ. Sein "Projekt" Linke und Rechte und Andere  
friedlich in EIN Magazin zu bringen ist grundsaetzlich richtig. Es kommt  
allerdings noch darauf an, ob das dann einen sozialistischen Einheitskeil  
ergibt, oder aber eine Entpolarisierung.


> unsicher machen. Jedenfalls blieb nicht verborgen, dass der Mahler nicht
> nur alle moeglichen Rechtsextremisten und psychisch gestoerte Menschen
> an sich zieht, sondern auch Anhaenger von Endzeitprophetien und
> Verschwoerungsthesen vom Schlage eines Louislandia.

Ach, das tut er auch? Kein Wunder. Es hat seinen Grund. Und sie kennen  
ihn.


>
> Das gemeinsame Band all dieser Leute zu dem ehemaligen Linksextremisten
> und heutigen Rechtsextremisten koennte durchaus der "Antizionismus",
> sprich: Antisemitismus sein.

Antizionismus richtet sich gegen Zionisten, also gegen klassische  
Rechtsradikale. Ab einem gewissen Punkt kann das allerdings auch ins Auge  
gehen. Antisemitismus richtet sich gegen Semiten, also Angehoerige des  
Stammes Sem. Da besteht weder eine Kongruenz mit Zionisten noch mit Juden.  
Denn nicht alle Semiten sind Juden und nicht alle Juden sind Zionisten.  
Oder? Es sind eher die "naziartigen" Juden, die Zionsiten sind. Also jene,  
die jerusalem araberfrei machen wollen .. und so. Oder wie sehen Sie das?




> Fuer einen Seitenwechsel von links nach
> rechts genuegt es, einige Begriffe auszutauschen und schon hat sich die
> Sache wieder.

Oh. Sie haben mein Buch WAL studiert? Ist ja mein Reden.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 25 21:13:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 25 Feb 1999 21:13:00 +0100
Message-ID: <7BWMeXOqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7BOIumQLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36d554fb.1@news.ivm.net>
Lines: 45


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7BOIumQLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> [...]
>
> >Der perfekte Tempel ist also der Mensch selbst. Trotzdem wuerde ich
> gerne
> >einen schoenen Tempel in Deutschland bauen. So zusaetzlich kann das
> auch
> >nicht schaden.
>
>
> Hast du schon von der Entscheidung im kölner Stadtrat gehört den
> geplanten Bau einer 68m hohen Glaspyramide (Bürogebäude.
> ...angeblich...) in Köln-Kalk zu verbieten?

Nein.

>
> Wußtest du überhaupt von diesem Projekt?

Nein. Ich finde es aber absolut Klasse. (Es zu bauen).


> Warum nicht?

Ich kann ja nicht alles wissen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 25 21:17:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 25 Feb 1999 21:17:00 +0100
Message-ID: <7BWMfCBabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7BSKB1-qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36d554fc.0@news.ivm.net>
Lines: 41


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <7BSKB1-qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> [...]
>
> >Das ich nicht lache! Du vom BND! Prust!
>
> Du weißt, was auf Beamtenbeleidigung steht?
>
> >Staatliche werden schon unter uns
> >sein, werden sich aber eher fuer hier aktive Organisationen
> interessieren.
> >Und das mit Recht.
>
>
> Woher willst *du* denn wissen, wofür *WIR* uns interessieren?


Es ist weder erfrischend, noch einfallsreich, noch lustig, dass Du bei  
jeder zweiten Gelegenheit *WIR* sein willst. Es ist einfach nur oede. Und  
so bloed es beim Staat auch zugehen kann - soooo bloed auch wieder nicht,  
dass ein Staatlicher hier so auftreten wuerde, wie Du, Mister Ich-bin- 
immer-Alle.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Feb 25 21:21:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zeitreise
Date: 25 Feb 1999 21:21:00 +0100
Message-ID: <7BWMfbyLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7B8CJk15bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36D55B2A.200EA61E@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 33


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Zeitreise

Hallo Michael!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> > > Nun ja, sie ist bekannt: Planckzeit ca. 10^43 sek.
>
> Muß übrigens 10^-43 s heißen.
>
> > Nun ja, gibt es da nicht ein Gedankenproblem? wenn ein beliebiges
> > Objekt inner halb dieser Zeiteinheit eine Strecke X zuruecklegt, so
> > winzig diese auch sei, in welcher Zeit hat dieses Objekt dann die
> > halbe Strecke zurueckgekegt?
>
> Das verschwindet in der Unschärfe, welche auch der tiefere Grund für die
> Quantelung ist. Unterhalb der Planckzeit "verschmieren" alle klassischen
> Variablen wie Zeit und Geschwindigkeit.

Das ist Klasse! Das ist der Idealbeweis fuer die These, dass wir hier in  
einem regelrechten virtuellen Programm leben. Mit Programmtakt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 26 18:03:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 26 Feb 1999 18:03:00 +0100
Message-ID: <7B$NDmILbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7BSKAiSLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36d5b373.4677886@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 117


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> On 24 Feb 1999 20:47:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Ich hatte voellig korrekt geschrieben, dass Du c) und d) vertauschtest.
> >Wo Du da ein "Fussaufstampfen" siehst bleibt unklar.
>
> Dann erklaere ich es Dir: Du kannst gern sagen, dass es nicht so war,
> ich kann sagen, dass durch Dein Geposte der Eindruck entstanden ist,
> den ich versuche, Dir nahe zu bringen.

Du hast gelogen und suchst sehr krampfhaft nach einer Rechtfertigung, die  
es nicht gibt. Der Luegner (Du z.B.)  ist bei Dir der Gute, der macht das  
richtig, und der, ueber den gelogen wird, der ist selbst schuld daran,  
dass der Luegner luegt. Interessante Philosophie.



> Du hast ja nicht mal versucht,
> irgendein Zitat zu bringen, und Du wirst Deine Gruende haben.


Ja, klar. Ich wollte erstmal sehen, ob Du die Wahrheit abstreitest. Dann  
war Claus Otterpohl mit den noetigen Zitaten zugegegen und ich musste  
nichts mehr zitieren. Wie kommt es, dass er sich richtig erinnerte und Du  
Dich nicht? Und das weil ICH daran schuld sei, dass Du luegst.


> >So. Und ob nun professionell oder irrtuemlich: Du hast gelogen,
>
> Zu einer Luege gehoert Vorsatz, den Du mir bisher nicht nachgewiesen
> hast. Ja, Du scheinst gar nicht zu begreifen, was eine Luege
> ueberhaupt ist.


Dein ganzes Verhalten spricht Baende.

> Ich denke, ich habe Dich oft genug sachlich und argumentativ korrekt
> widerlegt, um ueber Deinem Gegeifer stehen zu koennen, und schaemen
> solltest eher Du Dich, dass Du mich, die ich Dir nichts getan habe, so
> verleumdest.

Du hast mich verleumdet, hast eine Extremhetzerin gestaerkt, ihre  
konzertierte Luegenaktion verteidigt und hast selbst gelogen. Dass Du ab  
und zu posaunst, etwas widerlegt zu haben, weiss ich. Kenne ich von  
Langowski auch.



> >> Und Du verleumdest gerade. Ich luege nicht, wenn ich einen Satz mit
> >> "offenbar" beginne.
> >Ich verleumde nicht, denn Du luegst ja tatsaechlich.
>
> Natuerlich verleumdest Du mich. Du sagst, dass ich irgendwie zu
> Scientology gehoere und so weiter und so fort, und das ist ueble
> Nachrede, Norbert.

Du luegst schon wieder. Ich machte keine solche Tatsachenbehhauptung.


> Ausserdem gilt immer noch, dass Du mir den Vorsatz fuer meine Luege
> nachweisen muesstest. Da ich weiss, dass ich nicht gelogen habe,
> empfinde ich Dein "Du luegst, Du luegst ja staendig"- Gejammere als
> Hetze.

Aha. Meinetwegen. Es ist jedoch in Wirklichkkeit so, dass Du selbst  
extreme Hetze gern mit Luegen verteidigst.


> >Du luegst, weil es Stefanie Teufel war, die mit dem organisierten
> >Luegen- und Hetzangriff bei meinem Provider das Feld der Foren
> >verlassen hatte.
>
> Falsch. Dass Dir der Schreibzugriff auf d.a.u. gesperrt wurde, ist
> nichts anderes als ein "Angriff" auf dem "Feld der Foren".

Nein. Das war das "Feld der Provider". Ist Dir der Unterschied zwischen  
einer konzertierten Luegenaktion beim Provider zwecks virtuellen  
Abschusses eines Schreobers und zwischen Dialogen welcher Art auch immer  
in Foren wirklich nicht bewusst? Aha. Also: Wenn sowas gelingt, dann gibt  
es fuer den Betroffenenen erstmal kein "Feld der Foren" mehr. Klar?  
Bestimmt nicht.

> >Und es ist seltsam, dass Du wiederum Tatsachen genau umdrehen willst.
>
> Du hast bloss ein sehr verdrehtes Weltbild, da kommt Dir das nur so
> vor.


Ich habe kein Weltbild von Dir.
>
> >Im Uebrigen ist mir so, als haettest Du auch mal nette Worte fuer
> >Juergen Langowski uebrig gehabt. Oder taeusche ich mich da?
>
> Bist Du eifersuechtig?

Oh weh. Willst Du Dir sowas gern einbilden? Nein. Aber es hat seine Logik,  
dass Du auch Langowski gestuetzt hast. Es gehoert zum Bild von Dir.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 26 18:13:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 26 Feb 1999 18:13:00 +0100
Message-ID: <7B$NEUoabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7BSKB1-qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36d5b3fe.4816909@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 53


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> >> Wir koennten demnach auch MIBs sein oder vom BND, schon mal darueber
> >> nachgedacht?
> >Das ich nicht lache! Du vom BND! Prust!
>
> Lach ruhig. Ich denke, dass Du lange nicht alles weisst, was hier
> abgeht. Wenn Du tatsaechlich glaubst, Dich auf den Staat verlassen zu
> koennen, solltest Du an Deine Zeit als Finanzbeamter denken.


Das hatte nur bedingt mit dem Staat zu tun, sondern vor allem mit einer  
eigenstaendigen Seilschaft, welche halt staatliche Strukturen nutzt. Und  
Vaelske und Co. werden sich schon eines Tages verantworten muessen. Was  
die Berliner StA betrifft, so bevorzuge ich doch die Annahme, dass es  
ihnen nun sehr unangenehm ist, als verlaengerter Arm des Werner Scholz  
gewirkt zu haben und der Seilschaft in der Finanzverwaltung einen Ball von  
einem Extremisten zugeworfen zu haben, der nun wegen weiterer schwerer  
Rechtsbrueche gesucht wird und wahrscheinlich von der rechtsradikal  
geschminkten Rehmer-Gruppe in Spanien ist. Und das ist schon unangenehm,  
weshalb die nun den Kopf in den Sand stecken und mich am liebsten nie  
kennengelernt haetten. Damit reiten sie sich aber nur noch tiefer rein,  
denn aus diesem Grunde schuetzen sie nun die Finanzamtsseilschaft, die  
staendig Daten gewinnt und jederzeit manipulieren kann - ggfs. sehr zu  
Lasten der Verwaltungseffektivitaet und der Finanzlage. Ich verstehe  
nicht, wie man so dumm sein kann, aber ich halte das fuer den Grund. Eine  
Wiederholung ist aber nun nicht mehr erfolgstraechtig.

> >Staatliche werden schon unter uns
> >sein, werden sich aber eher fuer hier aktive Organisationen
> >interessieren. Und das mit Recht.
>
> Sicher sind Staatliche unter uns. Vielleicht sogar - Beamte,

Ja. Und wahrscheinlich wesentlich bessere als die Ahnungslosen bei der  
Berliner StA.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 26 18:17:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Re(2): Bekifftes [was: Re: Wiederholung]
Date: 26 Feb 1999 18:17:00 +0100
Message-ID: <7B$NEly5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References:  <7B8CHTYabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7b4e46$k0p$4@unlisys.unlisys.net>
Lines: 26


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Re(2): Bekifftes [was: Re: Wiederholung]

Hallo Dieter!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> F'up auf n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) (19 Feb 1999
> 17:54:00 +0100):
>
> >Aber Du siehst das halt umgepolt. Kein Wunder. Du luegst ja auch gern.
>
> Normarz spricht schon wieder mit sich selbst.

Ach? Hat Antje Schulte also nicht gelogen?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 26 18:18:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 26 Feb 1999 18:18:00 +0100
Message-ID: <7B$NF9N5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7BSKCbyLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7b4e4e$k0p$10@unlisys.unlisys.net>
Lines: 30


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Afrikafeldzug, was: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Dieter!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> F'up auf n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) (24 Feb 1999
> 21:57:00 +0100):
>
> >Nenne ich keine Buecher, ist es schlecht. Nenne
> >ich aktuelle Buecher mit neuestem Kenntnisstand, dann ist das mal
> >wieder ein Grund fuer eine Psycho-Behandlung.
>
> Nenne doch einfach nur Bücher mit neuestem *Kenntnis*stand. Nur
> solche.


Zwei Buecher aus 1998 sind ja wohl insofern nicht schlecht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 26 21:03:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: M2000 - 4/99
Date: 26 Feb 1999 21:03:00 +0100
Message-ID: <7B$NlaT5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <7BSJCFjqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7BWM17VqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36dca7af.780842@News.CIS.DFN.DE>
Lines: 36


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: M2000 - 4/99

Hallo Marcel!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Du bist doch der, äh sag ich mal, Kenner der deutschen Geschichte
> 1933-1945. Da es ja bald 3 Tage schwarze Sonne gibt: Hat dies was mit
> der SS zu tun? Du hast die SS doch selbst oft als Orden/Loge der
> Schwarzen Sonne bezeichnet ...


Es ist richtig, dass die innerste SS ein religioeser Orden war.  
Kultzentrum war, soweit bekannt, die Wewelsburg Himmlers. Dort wurde auch  
die "Schwarze Sonne" verehrt. Die "Schwarze Sonne" hat also auf alle  
Faelle tatsaechlich mit dem religioesen SS-Kern zu tun, wobei es nur  
Gegenstand von Vermutungen sein kann, ob das Kuerzel SS entsprechende  
Hintergedanken hatte. Das ist aber auch egal, weil der Zusammenhang auf  
jeden Fall besteht.

Und in der Gegenwart wird es auch deutlich. Der Kult um die "Schwarze  
Sonne" ist in der Esoterik recht stark. Und das nicht ohne Grund, denn es  
ist bald wieder soweit. Sie ist ein Symbol des Satanismus, des  
Widerspruchs gegen den alten Sonnenglauben in Aegypten. Ein Objekt, dass  
die Sonne ab und zu "ausschaltet" ist einfach ideal fuer den Widerspruch.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 26 21:28:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: M2000 - 4/99
Date: 26 Feb 1999 21:28:00 +0100
Message-ID: <7B$Nm3PqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7BSJCFjqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7BWM1llqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 39


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: M2000 - 4/99

Hallo Michael!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Norbert Marzahn  wrote in article
> <7BWM1llqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> ...
>
> > [...]
> > > Hmm, und sehr wahrscheinlich wird sich dieser Körper auch noch dann
> > > vor die Sonne schieben, wenn es der Mond tut, so daß wir's nicht
> > > sehen können...
> > > Schade!
> >
> >
> > Und der "Witz": Genau das (so wird interpretiert) hat ein
> > "Kornpiktogramm" auch angekuendigt. Die Sonne wird gleichzeitig von 2
> > Seiten her verdeckt. Und das Piktogramm kann tatsaechlich ohne Krampf
> > so verstanden werden.
>
> Welches Piktogramm meinst Du denn? Ist ein Bild davon eventuell irgendwo
> im Netz zu finden?


Das weiss ich nicht. Netz. Aber es war ein Foto in M2000. Ich glaube  
August/September 98.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Feb 26 22:08:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Schoene Zeiten 051
Date: 26 Feb 1999 22:08:00 +0100
Message-ID: <7B$O0LjLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <7BH-SjZ5kKB@odessa.bonbit.org> <7BKGynX5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36D6DD4D.F3E2AA29@gmx.net>
Lines: 102


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Schoene Zeiten 051

Hallo Margret!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> >  "Auch bei den beruechtigten Massenmorden in der Schlucht von Babi Jar
> >  nord- westlich von Kiew waren unzaehlige Sinti und Roma unter den
> >  Opfern.
> >
> >  In dem Zeitraum von Juli 1941 bis April 1942 wurden fast 560.000
> >  Menschen von den vier Einsatzgruppen - insgesamt 3000 Mann -
> >  umgebracht, auch Gaswagen wurden fuer die Toetungen eingesetzt. Es
> >  ist nachgewiesen, dass Massenmorde an Sinti und Roma - sofern man sie
> >  nicht eigens als Aktionen gegen "Zigeuner" verzeichnete - als
> >  sogenannte "Judenaktionen" notiert wurden."
> >
> > Das Umschreiben der Opfer zu Juden ist von Anfang an eine Nazi-Luege
> > gewesen.
>
> Das Umschreiben der Nazi-Taeter zu Opfern ist eine Spezialitaet der
> Revanchisten und Rechtsextremisten,

Quatsch. Deren Spezialitaet ist es, ueberhaupt jeden Glauben an einen  
Massenmord zu ersetzen.

Ihre Spezialitaet ist es "lediglich", die wirklichen Opfer und Taeter und  
die "Motive" durch eine falsche Ersatzbehauptung zu leugnen, was ich  
eigentlich noch fieser finde.



> das Umschreiben der Opfer ist
> Marzahnsche Spezialitaet, die sicherlich nicht aus Sympathie oder gar
> personelichen Beziehungen zu Vertretern von Sinti und Roma herruehrt.
> Marzahns Motive sind bekannt. Er ist Antisemit.

*Sie* sind Verwender und Verteidiger des "Antisemitismus" und seiner  
besonderen Tricks. Sie sind notorischer Hasser des Stammes Juda, also der  
echten Juden, der treuen Israeliten. Die Semiten spielen keine Rolle. Und  
wenn ich Staemme nicht mag, dann sind das die Staemme Seth und Levi. Die  
erzeugen uebrigens auch ab und zu "Antisemitismus".


>
> Aus den im Band zur Ausstellung "Der nationalsozialistische Voelkermord
> an den Sinti und Roma" abgedruckten Dokumenten geht tatsaechlich klar
> und unmissverstaendlich hervor, dass es fuer die Nazis keinen grossen
> Unterschied machte, ob Jude oder Zigeuner.


Aus dem oben zitierten Text geht hervor, dass auf diesen Dokumenten Morde  
an Sinti und Roma zu Morden an Juden umgeschrieben wurden.





> Beide als lebensunwert
> definiert und fuer die Vernichtung bestimmt. Auf der besagten Seite 110
> steht uebrigens auch:
>
>   "Fuer die von der Wehrmacht besetzten Gebiete des ehemaligen
>   Jugoslawien ist die systematische Ausrottung der dort ansaessigen
>   Sinti- und Roma-Bevoelkerung ebenfalls gut dokumentiert.



Eben. Und heutige Nazis streiten das ab und behaupten, es seien  
stattdessen Juden ausgerottet worden.


> > "Berliner Zeitung", 13.11.1996:
> >
> >  DER HOLOCAUST BEGANN SCHON 1941 IN DER UDSSR
> >
> >  ... Der systematisch organisierte Massenmord der Nazis an den Juden
> >  hat nach Erkenntnissen des amerikanischen Historikers Richard
> >  Breitman schon im Sommer 1941 in der Sowjetunion begonnen und nicht,
> >  wie bisher ange- nommen, erst ein halbes Jahr spaeter. In einem
> >  Interview der israelischen Tageszeitung "Maarviv" sagte Breitman, von
> >  Sommer bis Winter 1941 seien auf dem Gebiet der frueheren Sowjetunion
> >  etwa eine halbe Million Juden ermordet worden ..
> >
> > Offensichtlich ist Breitman ausgesprochen taeternah.
>
> Der systematisch organisierte Massenmord an Juden in der Sowjetunion,

war ein Massenmord an Sinti und Roma. Dass es um Juden ging war bereits  
eine Naziluege und es blieb eine Naziluege.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 27 11:08:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: M2000 - 4/99
Date: 27 Feb 1999 11:08:00 +0100
Message-ID: <7BdOw2fqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <7BSJCFjqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7BWM17VqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7b5e9o$e08$1@goof.de.uu.net>
Lines: 27


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: M2000 - 4/99

Hallo Erich!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Es ist schon eigenartig. Vielleicht hast Du meine anderen Postings hier
> in der NG zumindest registriert. Es ist augenfällig, daß wir beide in
> unterschiedlichen "Kreisen" schreiben. Meine Beweggründe sind direkt
> Gott-bezogen, während es hier meist doch eher wissenschaftlich/sachlich
> zugeht. Aber ich glaube, daß wenn etwas Wahrheit ist, egal mit welchen
> Augen man sie sieht, sich irgendwann trifft.

Hm. Fuer mich sind die Engel und Gott ja ziemlich menschlich und mir geht  
es darum, das Mystische fassbar und weniger mystisch zu machen.  
Verklaerter Glaube wird demnaechst vom Verstehen abgeloest.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 27 11:21:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: M2000 - 4/99
Date: 27 Feb 1999 11:21:00 +0100
Message-ID: <7BdOwgCabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <7BSJCFjqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36D73E51.E39496F9@landshut.org>
Lines: 45


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: M2000 - 4/99

Hallo Stephan!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Hallo ihr alle.
>
> Ich hätte mal einen (zugegeben wenig qualifizierten) Einwurf.
> Wenn ein Planet(oid), der ungefähr so groß ist wie Jupiter, denn
> nicht in der Lage, die Umlaufbahnen kleinerer Planeten (aufgrund
> seiner Masse/Anziehung; z.B. Erdmond, ...) zu verändern?


Sicher. Es gibt ja da auch einige Theorien. Er koennte z.B. fuer den  
extravaganten Weg der Venus verantwortlich sein.


> Vielleicht könnte es doch passieren, daß aufgrund des massiven
> Anstiegs der gravitatorischen Kraft von Sonne+Planet X der Mond
> wegdriftet?!?

Moeglich ist wohl allerlei:

Mt 24,29 Sogleich aber nach der Bedrängnis jener Zeit wird die Sonne sich  
verfinstern und der Mond seinen Schein verlieren, und die Sterne werden  
vom Himmel fallen, und die Kräfte der Himmel werden ins Wanken kommen.

> Wahrscheinlich ist es halt wieder der Adolf, der sich an uns (wegen
> des bis dahin gescheiterten Aufrtitts in Rußland) rächen will, und
> uns den Mond (und damit romantische Mondscheinnächte) stehlen will.

Da werden wohl eher astronomische Kraefte verantwortlich sein. Und mit dem  
Adolf wird es auch so genuegend Trouble geben.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 27 11:29:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: M2000 - 4/99
Date: 27 Feb 1999 11:29:00 +0100
Message-ID: <7BdOxAxabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <7BSJCFjqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7BWM01tqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 39


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: M2000 - 4/99

Hallo Sven!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



> Wie kann man ernsthaft ueber einen M2000 Artikel diskutieren??

M2000 ist "durchwachsen". Es enthaelt interessante und weniger erfreuliche  
Artikel. Fuer eine Generalhaltung dem Magazin gegenueber besteht  
eigentlich kein zwingender Grund, es sei denn, man will sich alles so  
einfach wie moeglich machen.


> Im Spaetherbst hiess es dann, ein Anzeichen fuer Ereignisse in 1999
> wuerde u.a. ein milder Winter sein. Knapp daneben ...


Der "Winter, der ein Sommer war", bzw. der sehr fruehlinghafte Winter, das  
stammt nicht von M2000 sondern aus den "Vorhersagen". Der warme Winter  
soll dem Jahr des Kriegsbeginns voran gehen. Da erst ganz am Ende von 1999  
die Mobilmachungen erfolgen, wird 1999 wohl noch relativ friedlich sein,  
der Krieg wird im Jahr 2000 sein. Demnach muesste 1999/2000 der warme  
Winter sein und moeglich ist das schon. Wir hatten diesen Winter zwar  
reichlich Schnee aber auch Waermerekorde. Das Jahr wird in den  
"Vorhersagen" nicht genannt, es heisst nur, dass der Winter vor dem Krieg  
sehr warm sein soll.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 27 14:19:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Hitler-Wette
Date: 27 Feb 1999 14:19:00 +0100
Message-ID: <7BdOxcQabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7BKHDQF5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36D65B55.728EE8F4@gmx.de>
Lines: 60


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Hitler-Wette

Hallo Gregor!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!



>
>
> Norbert Marzahn schrieb:
>
> > Es gelten die bereits ausformulierten Wettbedingungen.
>
> Was waren das für Wettbedingungen?
> Welche Wette?

Es geht um eine Wette, wonach bis spaetestens Mai 2000 (einschl.) Adolf  
Hitler per Zeitreise aus 1945 hierher kommt. Das ist es schon fast, wobei  
es zu den Wettbedingungen gehoert, dass ich die Echtheit des Mannes nicht  
beweisen muss. Fuer meinen Wettsieg genuegt es also, wenn jemand kommt,  
der so wie Hitler aussieht und auch selbst behauptet dieser zu sein. Fuer  
meinen Wettsieg genuegt kein Scherzkeks auf S. 30 irgendeiner  
Illustrierten, es muss schon ein sehr beachtetes Ereignis sein.


Soweit die Bedingungen der Wette. Ausserhalb der Wettbedingungen nehme ich  
an, dass es im November oder Dezember 1999 geschieht, was der Grund der  
Mobilmachungen der USA, Kanadas und Englands ist. Er wird wahrscheinlich  
nach Russland gehen. Kurze Zeit spaeter gibt es dann Krieg.

Die Nazis hatten 44/45 Zeitreisen zunaechst in die Vergangenheit  
durchgefuehrt. Diese wollten sie aendern, insb. wollten sie den  
aegyptischen Ursprung unserer Zivilisation dutch einen sumerischen  
ueberschreiben. Solche Nazis waren die "Goetter" der Sumerer von der  
"dunkelfarbenen Erde", der "Schwarzen Sonne", bei Sitchin die Annunaki.  
Sie hatten die Sumerer belogen und sgaten nichts von Zeitreise, sie hatten  
sich zu "Ausserirdischen" von Nibiru erklaert. Als sie merkten, dass man  
die Vergangenheit nicht aendern kann, gingen sie in die "Flucht nach vorn"  
um 1999 ein recht aehnliches Ding abzuziehen, wie als Annunaki. Daher die  
Ausserirdischenwelle, das ist Vorbereitung. Denn Hitler wird behaupten,  
dass er ausserirdische Hilfe geholt habe. Er kommt mit UFOs und mit  
scheinbaren Ausserirdischen, die deshalb recht menschenaehnlich sind, weil  
sie gentechnische Varianten des Menschen sind. Deshalb wird auch oft  
verbreitet, dass "Ausserirdische" uns eigentlich aehnlich sehen MUESSEN.  
Sie haben halt nichts anderes. Geklaert ist damit auch das Geheimnis der  
deutsche V- und Wunderwaffen bis hin zu den moedernistischen Plaenen und  
Prototypen. Die Deutschen hatten damit nichts vorweg genommen - sie hatten  
einfach nur aus der Zukunft kopiert, wo die Originale dafuer waren.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Feb 27 14:22:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kein Bibelcode in WAL?
Date: 27 Feb 1999 14:22:00 +0100
Message-ID: <7BdOxn5qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <78iozzEswUB@lm210.link-m.DE> <7BWL$Y4abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 31


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Kein Bibelcode in WAL?

Hallo Sven!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!


> Warum machen Menschen Massenselbstmord und denken, sie wuerden von
> Raumschiffen abgeholt?

Verfuehrung. Satanismus.



> Warum glauben ein paar Leute, ihr Meister sei in einen Berg gegangen?
>
> Du ignorierst eine entscheidene Tatsache:
> Menschen sind gerne Irrational.


Das ignoriere ich nicht. Ich weite diese Idee sogar auf die Menschheit in  
der Mehrheit aus. Auch wenn diese sich nicht direkt umbringt.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -




From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Feb 28 11:40:00 1999
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Wiederholung
Date: 28 Feb 1999 11:40:00 +0100
Message-ID: <7BhQL2qabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <79ZQwuTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7B$NDmILbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36d7e694.7704793@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 210


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Wiederholung

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo Tiuval!

> >Du hast gelogen und suchst sehr krampfhaft nach einer Rechtfertigung,
> >die es nicht gibt.
>
> Du verstehst das Konzept der Luege nicht.

Aber Du wirst es schon gut verstehen.

> >Der Luegner (Du z.B.)  ist bei Dir der Gute, der macht das
> >richtig, und der, ueber den gelogen wird, der ist selbst schuld daran,
> >dass der Luegner luegt. Interessante Philosophie.
>
> Da ich keine Luegnerin bin, ist schon Deine Praemisse falsch, und die
> Philosophie, die Du mir unterschieben willst,


Das schiebe ich Dir nicht unter, denn Du selbst hast es hier so  
aufgezeigt.

> >> Du hast ja nicht mal versucht,
> >> irgendein Zitat zu bringen, und Du wirst Deine Gruende haben.
> >Ja, klar. Ich wollte erstmal sehen, ob Du die Wahrheit abstreitest.
>
> Oh, Norbert stellt Fallen? Sehr witzig, Du hast bisher nicht mal
> annaehernd den Grips und die Vorraussicht gezeigt, die man dazu
> braucht. Reine Schutzbehauptung, nicht mehr. Du wusstest es nicht
> mehr, sei doch ehrlich.


Wenn ich es nicht gewusst haette, dann haette ich erstmal nachgesehen,  
aber die Ereignisfolge war mir sicher und richtig in Erinnerung. Irgendwie  
scheint allein das ein Problem fuer Dich zu sein.


> Norbert, ich rate Dir noch ein einziges Mal, Dir gut zu ueberlegen,
> was Du in Zukunft schreibst.

Deine Ratschlaege sind fuer mich nicht interessant. Verstehst Du denn  
nicht einmal das Wenige, dass ich Dich nicht fuer so gefaehrlich halte,  
wie Du Dich gern darstellen moechtest? Manchen mag das beeindrucken, aber  
fuer mich ist es nur amuesant und typisch.


> Ich werde Deine ueble Nachrede nicht
> vergessen, und ich werde auch die Postings, die das belegen, behalten.
> Du bewegst Dich auf strafrechtlich gesehen sehr duennem Eis, denn was
> Du hier wieder und wieder schreibst, erfuellt den Tatbestand der
> Verleumdung, und ich rate Dir gut, ab sofort den Mund zu halten.

Ihr koennt mich mit solchem Geballer nicht beeindrucken, vergesst das  
einfach. Schliesslich habe ich Dein ganzes Zeug auch da. Dein "Ratschlag"  
interessiert mich nur insofern, als dass er bestimmte Verhaltensmuster  
bestaetigt.

Doch selbst die fachlich sehr befaehigten Scientology-Anwaelte koennten  
absolut nichts daran aendern, dass | 186 ueberhaupt nur dann zum Zuge  
kommen kann, wenn eine TATSACHENBEHAUPTUNG vorliegt. Das ist etwas  
vollkommen anderes, als die Aeusserung einer Vermutung, die als solche  
klar zu erkennen ist.

Im Kommentar (Beck) heisst es daher: "Den Gegensatz einer Tatsache bilden  
Werturteile und andere subjektive Wertungen, die blosse Meinungen  
ausdruecken."

Und ueberdies waere im Fall des Vorliegens einer Tatsachenbehauptung deren  
Unwahrheit zu beweisen. Das bedeutet, dass Deine seltsamen Allianzen zu  
Stefanie Teufel und Juergen Langowski ein Thema waeren, das Dir gewiss  
nicht gut bekommen wuerde, ganz abgesehen von Deiner eigenen klaren  
Fronthaltung mir gegenueber und Deinen eigenen Hetzschriften. Also drohe  
nur, ich versteh das schon.


> >ihre
> >konzertierte Luegenaktion verteidigt und hast selbst gelogen.
>
> Nein. Weis mir Vorsatz nach, oder lass diese Unterstellung.

Das schwerwiegende Indiz ist, dass Du nunmal glatt umpolend gelogen hast  
und nun sogar ganz schuldlos sein moechtest. Aber ich halte Dich weiterhin  
fuer eine Luegnerin, weil Du zur Unterstuetzung radikaler Personen hier  
nun mal gelogen hast. Und ich nehme an, dass das Unterstuetzen auch der  
Sinn des Luegens ist.

> >Dass Du ab
> >und zu posaunst, etwas widerlegt zu haben, weiss ich. Kenne ich von
> >Langowski auch.

> Und Langowski hat Dir mehr als einmal nachgewiesen, dass Du die
> Buecher nicht liest, die Du zitierst, dass Du luegst und Dir selbst
> widersprichst, wie ungeschickt, dass Deine "Logik" selbstbezueglich
> und zirkulaer ist, dass Du Quellen nicht kennst und absichtlich falsch
> verstehst, selbst wenn sie mal da sind. Dass Du das gern ausblenden
> willst, verstehe ich, aendert aber nichts an der Wahrheit.

Manchmal wird es wirklich drollig, Du offenbarst Dich immer mehr.  
Langowski ist dermassen "verschlissen", dass ihr ihn