The Nizkor Project: Remembering the Holocaust (Shoah)

Shofar FTP Archive File: people/m/marzahn.norbert/1998/marzahn.9812


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 01 14:48:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 01 Dec 1998 14:48:00 +0100
Message-ID: <761u8Oo5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 42


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


mico meinte zum Thema Re: Star Trek und Zeitreisen :

> > Alles erfuellt sich, wie es sich erfuellen muss, und jeder bleibt in
> > seiner Zeit.
> > [...]
>
> Hmm...so einfach ist das bei Star Trek aber nicht. Er gibt durchaus
> Folgen, in denen durch eine Reise in die Vergangenheit die Gegenwart
> bzw. Zukunft veraendert wird.
>
> Das wohl fuer die meisten Nicht-Trekkern bekannteste Beispiel ist der
> neunte Kinofilm "First Contact". Gleich zu Beginn befindet sich die
> Enterprise im Kampf gegen die Borg. Als die "Rettungskapsel" des
> Borgschiffs nun aber das Zeittor oeffnet und hindurchfliegt, veraendert
> sich auf der Stelle die Gegenwart: auf der Erde leben nur noch Borg. Die
> einzige Moeglichkeit, dies noch umzukehren, ist, den Borg in die
> Vergangenheit zu folgen, um sie am Eingreifen zu hindern.

Ich denke, dass solche Zeitlogik auch im Film schwerlich ganz richtig  
darstellbar ist. Mit obigem Beispiel wollte man ev. andeuten, was haette  
sein koennen, wenn .... und das wenn wird/wurde verhindert, weshalb es  
"endgueltig" zu dem kam/kommt, was kam/kommt. Unabhaengig davon gab/gibt  
es schliesslich den einen "endgueltigen" Zeitverlauf, der sich nach  
Abschluss aller Zeituebergriffe ergab/ergibt. Es gibt auf alle Faelle ein  
Endergebnis dabei, und das ist dann die tatsaechliche Zeitlinie, welche  
oberhalb von allen fiktiven, moeglichen Linien steht.

Im Konkreten koennte Obiges bedeuten, dass die Borg einen Zeiteingriff  
beabsichtigen und man veranschaulicht, was die Folge davon waere. Darum  
wissend greift man ebenfalls ein, damit diese Folgen nicht eintreten  
koennen.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 01 20:45:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zivilisationskritik
Date: 01 Dec 1998 20:45:00 +0100
Message-ID: <761u8sBqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75inRLjabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3662cf47.11423188@news.firestarter.shnet.org>
Lines: 1127


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


d.freise meinte zum Thema Re: Zivilisationskritik :

> >Ja, die Menschen sind tatsaechlich so zerstritten, muessten es aber
> >nicht sein. Sie sind es, weil Grundeigenschaften dazu nutzbar sind und
> >entsprechend genutzt werden. Das Ergebnis ergibt sich aus bewusster
> >Anstiftung und Neigung zum Anstiftenlassen. Die Einfluesse Gut und
> >Boese
>
> Ich glaube, ich verstehe langsam endlich. Du siehst das ganze etwas
> globaler als ich. In deinem Sinne gesehen, stimme ich dir zu. Menschen
> sind abhängig von Leitbildern, und wenn man die manipuliert, hat man
> gigantische Macht. Erschreckend.

Wobei ein einzelnes Leitbild noch die wenig listige Version ist. Der  
eigentliche Trick ist eben der, gleich zwei zueinander passende sich  
widersprechende Leitbilder anzubieten und so das gesamte Streitfeld zu  
kontrollieren.

> > Aber hinzu kommen kuenstliche Pole, die ueberfluessig
> >und nutzlos sind, die aber deshalb erfunden wurden, weil der Mensch
> >eben so funktioniert. Diese Erfinder sind Kenner der menschlichen
> >Funktionsweise und machen sich das zu Nutze.
>
> Aeh, nein. Welche Organisation sollte so mächtig sein, solche "Pole"
> zu kontrollieren ? Und wer waren deren Erfinder ?

Der Satanismus. M.E. stammte die Lehre von Koenig Seth selbst. Erheblich  
gestaerkt wurde er dann spaeter duchr den Ueberlauf des Stammes Levi.

> >Das sehe ich auch so. Ich meine, dass das so im 18. und 19. Jahrhundert
> >wesentlich besser war, aber heute sind wir wieder viel naeher am
> >Zustand des finsteren Mittelalters. Die Formen sind zwar anders, aber
> >der Zustand ist derselbe. Die Naturdialektik der Dinge verlangt aber in
> >so einer Situation der totalen Verkrustung eine Art Durch- und
> >Ausbruch, es hat den Rang eines geistigen Naturgesetzes, dass es so
> >nicht bleiben kann.
>
> Du hast gerade den auslösenden Faktor eines Krieges beschrieben.

Das, was ich da beschrieb, muss nicht Krieg bedeuten. Es kann auch so  
etwas sein, wie zuletzt der Aufbruch ins Zeitalter der Aufklaerung.  
Nachdem wir jetzt wieder unten sind, waere ein weiterer Aufbruch logisch.  
Es ist aber moeglich, dass Kraefte, die diese Naturentwicklung verzoegern  
wollen, dies dann auch mit kriegerischen Mitteln tun.


> >> Du solltest Politiker werden. :-)
> >
> >Dann waere ich ja schoen dumm. Ich schaetze die Masse nicht hoch genug,
> >um mich ihr dermassen auszusetzen zu wollen. Ich moechte der Masse
> >ggfs. direkt ins Gesicht sagen, wie mies sie in Wirklichkeit ist, ich
> >wuerde nicht luegen wollen. Eine politische Funktion wuerde ich schon
> >eher als Berater eines bedeutenden Politikers einnehmen wollen, der
> >Lust auf das Buehnenspektakel hat. Aber trotz der geringen Anerkennung,
> >die der heutigen Masse gezollt werden kann, besteht eine heilige
> >Pflicht, das Beste fuer sie zu tun und zu versuchen, sie wieder flott
> >zu bekommen.
>
> Warum setzt du dich dann so sehr den "Massen" aus ? Ich meine, es gibt
> sogar schon Posting alleine über dich, ja sogar schon Homepages ! Und
> du schreibst selbst ja auch nicht gerade wenig in den Newsgroups. Ganz
> unabhängig von deiner Meinung, du bist ein Bestandteil des Usenet. Und
> damit setzt du dich anderen Menschen aus. Viel anders ist das als
> Politiker dann auch nicht mehr. Da geht es dann nur um mehr.

Als Politiker muesste ich darauf bedacht sein, moeglichst vielen angenehm  
zu sein, ich muesste sie glauben machen, dass ich ihre Interessen  
vertrete. Ich will aber allein das vertreten, was ich denke, ohne da  
"geschaeftlich" werden muessen. Und wenn ich sagen wir mal 5% der Menschen  
anspreche, wenn ich es so mache, wie ich allein das will, dann erreiche  
ich sie, indem ich an 100% adressiere. Mehr als diese symbolischen 5%  
muessen gar nicht mein Ziel sein. Waere ich aber Politiker, so muesste mir  
das zu mager sein und ich muesste mich schauspielerisch darstellen, um  
vielleicht weiteren 20% oder so zu "gefallen". Und eben das ist das  
Abstossende daran.

Ich halte die Gesamtheit der Masse schlichtweg fuer nicht vernunftsfaehig.  
Daher moechte ich niemals irgendwie von den Ergebnissen ihrer Denkprozesse  
abhaengig sein muessen. Doch meine ich, dass irgendwo mitten in dieser  
Masse so allerlei Menschen sind, die der Muehe wert sind.

> Ausserdem ist die Wahrheit ein Auslegungssache, da es keinen
> allerhöchsten Richter gibt.

In einigen Dingen mag unser Empfinden von Wahrheit eine Sache der  
Auslegung sein. Doch es gibt eine auslegungsunabhaengige, faktische  
Wahrheit ueber alle Dinge. Zum Beispiel steckte Nero entweder tatsaechlich  
Rom an, oder er tat es nicht und es ist nur antike Propaganda. Wenn wir da  
jetzt "entlastende" alte Schriften faenden, moegen wir fuer wahr halten,  
dass er es nicht tat. Doch wenn diese das gefaelschte sind, dann war er es  
vielleicht doch. Faktisch gibt es eine objektive Wahrheit: Er tat es oder  
er tat es nicht. Und was wir da auslegen, das ist ganz unabhaengig vom  
Faktischen selbst, das uns ja quasi nicht zur Verfuegung steht. Wir haben  
da nur Daten fuer unserere Fuerwahrhaltung und wissen ev. nicht, ob diese  
Daten echt und vollstaendig sind.

> >Sie koennen leider auch in Gruppen luegen. Hab acht vor Zeugen, die
> >beim Vortrag besonders emotionalisieren, insb. heulen, denn das ist
> >offenbar Lehrfach in Zeugenschulen. Vor dem Golfkrieg trug z.B. eine
> >kuwaitische Krankenschwester heulend vor, wie irakische Soldaten Babys
> >aus den Brutkaesten rissen und zu Boden schmissen um die Brutkaesten zu
> >klauen. Aber spaeter wurde gemeldet, dass die junge Dame nie
> >Krankenschwester war sondern Tochter eines kuwaitischen Botschafters
> >und dass kein Brutkasten gestohlen wurde. Nun koennte auch diese
> >Meldung gelogen sein und Hussein ist eine ueble Figur. Aber der
> >aufmerksame Beobachter erkennt irgendwann, dass es tatsaechlich
> >geschulte Zeugen gibt und wenn ich ueberhaupt Babyberichte hoere,
> >schalte ich sofort auf Achtung, denn die sind einfach zu beliebt und
> >das schon lange. Die emotionalisieren halt so schoen.
>
> Geschulte Zeugen.. ich würde eher sagen: Leute, die unbedingt in's
> Fernsehen wollen ("Komm ick jetz in Fernsehen ?" :-) ).

Ich denke, dass es da um etwas mehr ging.

> Aber schon richtig, Babys sind wirklich für alles gut. Besonders für
> Werbung. Erwähnte ich schon, daß ich Kinder nicht ausstehen kann?

Nein. Ich finde sie eigentlich oft ganz niedlich. Sie sind oft noch so  
offen und ehrlich, und das ist das Zukunftspotential der Menschheit, aber  
die Welt beluegt sie und ev. gewoehnen sie es sich dann auch an. Ich  
denke, dass die Menschen in ziemlich gutem Zustand hier anfangen.

Wuerde ein seltsamer virus alle menschen ueber 7 Jahre ausnahmslos  
wegraffen, so haette die Menschheit eine reelle Chance, sich geistig  
wieder aufwaerts zu entwickeln.


> Öh nö! Siehe oben!
> Erstmal würde ich so ca. 80% Fälle der UFO-Berichte als "Irrtümer"
> herausnehmen, also zum Beispiel Testflugzeuge der Ammies, Abstürzende
> Satelitenteile etc. Dann gehen nochmal 19% an die Hobbie-Filmer, die
> irgendwann entdecken, daß Geburtstage und Hochzeiten nicht das oberste
> für ihre Kamera sind.

Ich meine gar nicht die Objekte, sondern die vielen Behauptungen, dass da  
fiese oder auch liebe Ausserirdische eine Entfuehrung vorgenommen haetten  
oder in Amerika Tiere schlachten und aussaugen. Und die Tiere dafuer  
liegen dann auch tatsaechlich in groesserer Zahl rum, was auf eine  
Organisation schliessen laesst. Es handelt sich da um ein religioes zu  
nennendes Projekt, das mit groesstem Aufwand und eben etlichen  
Auftragsluegnern organisiert laeuft. Ebenso wie das organisierte  
"Channeln". Mit den organisierten Luegen soll aber stets etwas anderes  
verdraengt werden und dass ist m.E, z.B., dass diese Fluggeraete  
keinesfalls ausserirdisch sind, sondern ausserzeitlich. Doch die Macht der  
Luege betrachtet die Zukunft als Feind und meint, sie besiegen zu koennen.  
Und um das den Menschen plausible zu machen, machen sich Ausserirdische  
halt besser.

> Dann wird gebastelt und schon entstehen die
> peinlichsten UFO-Berichte. Ab und zu gibt's darunter echte
> Hightlights, aber alles gefaket.

Die Objektsichtungen zweifle ich in ihrer Gesamtheit nicht an.

> Irgendwann vor kurzem habe ich bei "taff" auf P*O.7 einen Bericht über
> einen armen, psychisch gestörten Mann gesehen, der tatsächlich
> glaubte, er sei ein Ausserirdischer, der vom Orion kommt und unsere
> Welt auf eine kommende Landung von seine Artgenossen vorbereiten soll.
> Dieser Mann ist *krank*, keinesfalls aber ist er Mitglied einer
> weltweitern Verschwörungsorganisation.

Ich denke wohl, dass er das ist. Massenkrankheit ist m.E. eine beliebte  
Ausrede derer, die sich einfach eine bequeme, aber unsinnige Antwort  
suchen. M.E. weiss dieser Mann ganz genau, dass er luegt und ist deshalb  
auch nicht krank. Er ist Teil einer Organisation, die mit Luegen arbeitet  
und viele Luegner ausgebildet hat.

> >Diese Relativitaet ist ein ergiebiges Thema, ich will das nicht auch
> >noch zu sehr ausweiten. Aber ich meine, dass es auch ganz objektives
> >Gut und Boese gibt. So in Richtung Kategorischer Imperativ.
>
> Nopi, beide sind wirklich, ganz ehrlich, relativ (Albert läßt schön
> Grüßen)! Sie sind persönliche oder gesellschaftliche, religiöse (oder
> wie auch immer) Ansichten! Sie sind nicht global transponierbar! Oder
> anders gesagt: Sie sind keine allgemein gültige Kategorie, wie es der
> biblische kategorische Imperativ ist.

Oder der von Kant. Und einen biblischen gibt es nicht, hoechstens einen  
christlichen im Gegensatz zum Alttestamentarischen, dem genauen Gegenteil.  
Biblisch ist eine zu ungenaue Bezeichnung.

Es gibt allgemeine Gueltigkeiten in dem Fall, dass es eine richtige  
Vernunft gibt. Diese muesste z.B. zu dem Ergebnis kommen, dass Luege  
niemals wirklich richtig sein duerfte, auch wenn sie aufgrund der  
Umstaende manchmal noetig erscheint. Eine Ausnahme koennte ev. die rein  
wohlmeinende Luege sein, aber selbst das waere fraglich. Nehmen wir mal  
an, jemand wuerde irgendwie herausfinden, dass in 10 Tagen die Erde  
explodiert, wuerde aber auf Anfrage sagen, dass dem nicht so sei. Denn er  
denkt sich: "Man kann es nicht aendern. Daher lasse ich die Menschen diese  
10 Tage davon unbelastet leben". Doch andererseits: Haetten die Menschen  
nicht ein Anrecht auf diese Wahrheit, um entscheiden zu koennen, wie sie  
solche 10 Tage gestalten moechten, die sie ohne diese Wahrheit in dem  
gewoehnlichen Trott verbringen, der keinen besonderen Wert hat? Jeder hat  
doch immer das Recht, sein Leben am Wahren zu orientieren und niemand hat  
das Recht, mit einer Luege eine Illusion zur Orientierungsgrundlage zu  
machen.

> >> Eine Abgrenzung ist extrem notwendig! Wer sich nicht von seiner
> >> Umwelt abgrenzen kann, der verliert sich selbst.
> >
> >Nur gibt es keine Notwendigkeit dafuer, dass man sich durch Abgrenzung
> >erhoeht, bzw. es mittels Feindschaft tut. In einer optimalen Familie
> >sind auch alle abgegrenzt, aber ohne jegliche Feindschaft sondern mit
> >viel Verbundenheit. Ich sagte ja, dass die Abgrenzung ein natuerlicher
> >Wunsch ist, doch das intelligente Boese kennt den Wunsch und nutzt ihn
> >fuer sich aus.
>
> In deiner Definition bin ich "intelligent boese". Interessant.

Da bin ich mir nicht so sicher.

> Abgrenzung <> Feindschaft
> Persönliche Abgrenzung ist Notwendig, unbegründete Feindschaft ist
> unzweckmäßig. Zumindest in der Familie.

wenn Feindschaft unbegruendet ist, dann ist sie schonmal mit einfachster  
Vernunft immer unzweckmaessig und schaedlich.

> Würdest du dich nicht abgrenzen, da wärest du ein NICHTS, oder besser
> nicht existent, denn deine Meinung unterscheidet sich in nichts mehr
> von den anderen.

Ich bin ja schon ganz automatisch dadurch abgegrenzt, dass ich Ich bin.  
Ich, der denkt, was ich denke. Ich bin schon dadurch abgegrenzt, dass es  
eine Aussenwelt gibt, in der ich stehe.

> Du wirst zu einem Opfer unserer ach so modernen
> Gesellschaft. Diese Opferzahl ist inzwischen sicher so hoch wie die
> Verluste in allen Kriegen der Welt zusammen. Nur, diese Opfer kann man
> verleugnen, denn sie sind ja noch am leben. Da sagt die Gesellschaft
> dann: "Sehet! Wir haben einen erretet, denn er ist am Leben!"
> Daß sein Geist tot ist ignorieren sie.

Da hast Du ja Recht. Und von diesen Leuten kannst Du Dich auch  
unterschieldich fuehlen, Du bist es ja ggfs. Du musst sie auch nicht  
moegen. Doch sollten sie nicht als Feinde gelten, sondern als "Werkstoff"  
fuer Deine Mission. Mach es (sie) besser. Suche die Ursachen dafuer, warum  
sie so sind. Stelle diese Ursachen ab.


>
> Ein Bibelzitat:
>
> RÖMER 13, 11-14 : Und das tut, weil ihr die Zeit erkennt, nämlich daß
> die Stunde da ist, aufzustehen vom Schlaf, denn unser Heil ist jetzt
> näher als zu der Zeit, da wir gläubig wurden. Die Nacht ist
> vorgerückt, der Tag aber nahe herbeigekommen. So laßt uns ablegen die
> Werke der Finsternis und anlegen die Waffen des Lichts. Laßt uns
> ehrbar leben wie am Tage, nicht in Fressen und Saufen, nicht in
> Unzucht und Ausschweifung, nicht in Hader und Eifersucht; sondern
> zieht an den Hernn Jesus Christus und sorgt für den Leib nicht so, daß
> ihr den Begierden verfallt.

Ein Brief des Saulus. Ich bin weder saulinischer noch pertrusischer  
Christ. Beide waren Verraeter. Zu Petrus siehe letztes Kapitel des  
Johannes-Ev. und Apg. 5. Abgesehen vom Nachgeplapperten fuer Kopierzwecke  
gibt es da nichts Christlich. Christlich ist die Lehre des Jesus, nicht  
die des Saulus oder Petrus. Und ich denke, dass Johannes tatsaechlich das  
wahre Christentum auf den Weg brachte. Ich bin also johannitischer Christ.  
Saulus und Petrus kuemmern mich nicht, sie waren Satanisten.

> >> Der Punkt ist dabei, daß keine Selektion getroffen wird. Jetzt muß
> >> ich auch nochmal festhalten, daß ich mit "stark" immer
> >> "geistig/körperlich stark ; gut funktionierend für seine Aufgabe"
> >> meine.
> >
> >Du muesstest das genauer erlaeutern.
>
> Wohl an denn. Sagen wir es ganz einfach. Ein Arzt muß kompetent sein,
> ein Baumfäller stark, etc. Dann erfüllen sie ihre Aufgabe gut. Dies
> ist eine wichtige Bedingung für "stark".
> Die zweite ist ihr Geist. Ist dieser "schwach", so ist der Mensch auch
> "schwach". Nur der gesunde Geist im gesunden Körper ist einer der
> Auserwählten. Seine Motive spielen dabei eine vitale Rolle!

Wie soll das Selektieren geschehen? Und was geschieht mit den positiv/ 
negativ Selektierten?

> >Ich denke, dass - unterm Strich - das das Christentum eher zu den
> >Dingen gehoert, die (relativ) dazu beitragen, dass die Degeneration
> >heute nicht noch viel fortgeschrittener ist.
>
> Da das Christentum leider bis heute tiefe Wurzeln unter unsere
> Zivilisation gezogen hat ist die Welt erst so, wie sie ist. Keine
> andere Religion hat weltweit soviel "Macht" und Einfluss.
> Oder denkst du, die paar Satanisten weltweit (naja, etwas
> untertrieben, aber relativ schon...) hätten die Welt vergiftet, und
> sie in den heutigen Zustand versetzt ?

Ja, das haben sie. Und unsere Welt basiert mehr auf dem Output des  
Satanismus als auf dem des wirklichen Christentum. Im Namen des  
Christentums wurde immer wieder entsetzlichster Alttestamentarismus  
betrieben, also Satanismus. Es hiess zwar Christentum, aber es war  
Satanismus. Und davon schwingt noch viel mit. Doch das, was wenigstens  
noch an Gutem vorhanden ist, das verdanken wir dem Umstand, das sich auch  
das wirklich Christliche oft im Schatten des Satanismus ueber das  
Christentum ausbreiten konnte. Erst wenn ein Christentum selbst alles  
Satanistische abwirft, erst dann kann es seine Funktion erfuellen. Und der  
Satanismus schleicht sich eben immer beim Gegner ein, absolut immer, idem  
er ihn kopiert oder infiltriert oder beides tut.

> >> Aber man kann Gott nicht teilen. Um Allmacht zu verstehen muß man
> >> alles verstehen. Damit _muß_ Gott ein Mysterium bleiben!
> >
> >Das sehe ich auch so. es gilt fuer den "immateriellen Gott", bzw. im
> >Programmgleichnis fuer den Programmierer, bzw. fuer die hoehere Welt.
> >Ev. ist Gott sogar eine viel zu personifizierte Beschreibung dafuer,
> >weshalb ich da auch gern von "der Kraft" rede.
>
> Och was, "Use the force, Luke!" oder wo sind wir hier ? :-)

Doch, durchaus in diesem Sinne. Das ist keine schlechte Umsetzung.

> Trotzdem trifft alles von mir genannte zu. Sehen wir deine "Kraft"
> doch mal als Feld an, daß absolut überall vorhanden ist. Man kann
> jawohl kaum nur ein kleinen Anteil davon begreifen, wenn man verstehen
> muß "Was ist ein globales Feld?".
> Nehmen wir als Gleichnis einen Assembler-Sourecode. Er ist in den
> meisten fällen so komplex, daß er im ganzen Verstanden werden muß um
> zu begreifen, was das Programm machen soll. Übersieht man vielleicht
> eine kleine Zeile, dann kann der Sinn schon ganz anders sein.
> Das ist so wie die Sache mit der Sterilität (sollte dir bekannt sein).
> Man muß schon das ganze Prinzip verstehen um einen Sinn dahinter zu
> sehen.

Das Programm als Gleichnis fuer den immateriellen Gott ist falsch. Denn er  
waere der Programmierer und nur die Welt hier waere das Programm.

> Oh je, Temporalphysik, da war ich nicht so gut drin ;-)
> Möglich, aber gefährlich. Und ausgeschlossen, ausser wir befinden uns
> jetzt schon in einer Wiederholung der Zeit.

Sie geschieht nur einmal und wiederholt sich. Man kann nur  
unterschiedliche Standpunkte darin haben.

> Ich würde es für dumm halten, in die Vergangenheit zu reisen. Aber die
> Menschheit ist dumm! Ohhje.

Ich denke, die einen taten es und waren dumm und boesartig, die anderen  
taten es auch, weil die ersten es taten, waren aber klug und nicht  
boesartig. Zwischen ihnen kam es zum Kampf der materiellen Goetter. Er  
liegt lange hinter uns, aber er liegt auch vor uns, weil wir selbst diese  
Streiter in der Vergangenheit sein werden. Wir erleben diese Zeit dann ein  
zweites Mal, diesmal aber als "die Anderen" - die materiellen Goetter.

> >Hm. Mir stiessen so Dinge zu, die mich darueber nachdenken liessen, ob
> >es Vorfaelle in dieser Richtung sind.
>
> Mir stiessen Dinge zu, die mich an der Existenz einer Kreatur namens
> Gott zweifeln ließen. Sollte er einmal existiert haben, so ist er
> jetzt tot, gestorben, vergessen... GESCHICHTE !

Ich denke nicht, dass das so ist.

Sowohl die materiellen Goetter und Engel, als auch der immaterielle Ueber- 
Gott leben.

Allerdings: Am 7. Tag ruht Gott. Der 8. Tag bleibt abzuwarten und  
symbolisiert uebrigens zwei, *beide* Zeitkreise, den oberen und den  
unteren.

> >> Alle
> >> Wunder waren nur von Menschen dazu gemacht.
> >
> >Das vermute ich bei diesen Vorfaellen auch.
>
> Schon, aber du denkst in eine andere Richtung gleich meilenweit zu
> weit. Du versuchst das Unerklärliche auf Biegen und Brechen zu
> erklären.

Ich versuche zu Erklaeren, ja. Das ist die Aufgabe des Verstandes, dazu  
ist er da. Ich bin sicher, dass es fuer vieles Weitere ebenso eine  
verstaendliche Erklaerung gibt, wie fuer die Blitze. Wenn sich ein  
logisches Ergebnis gibt, dann sehe ich das nicht als Biegen und Brechen  
an.

> Feststeckend in deinem Glauben siehst du nicht, daß du dich
> irren könntest.

Der Vorwurf trifft mich nicht. Ich habe mich ganz nachweislich schon  
geirrt und konnte mich selbst korrigieren. Erforderlichenfalls werde ich  
das auch weiterhin tun.

> >> Um bei deinem Beispiel zu bleiben könnte man das so sehen: Gott ist
> >> doch eigentlich das, was er "schöpft".
> >
> >Eine interessante Idee.
>
> Dann ist die Natur Gott. Oder der Urknall.

Die Natur ist seine Idee, sein Wort. Sie ist sein Geist. Die Naturgesetze  
sind seine Programmgesetze. Das Johannes-Evangelium enthaelt zu Beginn  
einen kaum beachteten, moderneren Schoepfungsbereicht. Und Du weisst ja,  
dass es in der Computerwelt das Programmwort gibt.

 Joh 1,1 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war    
 das Wort. Dasselbe war im Anfang bei Gott. Alle Dinge sind durch dasselbe
 gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist.

> >aergert sich ueber nicht ernsthafte Spieler. Da Du nun eine
> >medizinische Korophaee bist, schaltest Du mit dem Beginn eines Spiels
> >einfach alle Erinnerung der Spieler an diese Welt hier aus, weshalb die
> >Spieler waehrend der Dauer des Spiels nichts von hier wissen und NUR
> >noch diese Computerwelt kennen.
>
> In diesem Fall wäre die "Außenwelt" für den cyberspaceten Menschen
> nicht mehr existent.

Genau!

> >Nun lasse diesen Datenanzug unseren Koerper sein. Und den Sinn unseres
> >programms, den lasse nicht nur Spiel sondern auch lernen sein, wir
> >haben ja auch Lernprogramme und Schulungssimulatoren. Und da lernen wir
> >leben ohne Gefahr, bis wir es richtig koennen. Und wir lernen ueber die
> >folgen von Gut und Boese und waehrend der Simulation halten wir die
> >Folgen fuer ganz echt und schrecklich. Da wir im Programm nichts von
> >dieser Welt hier wissen, wissen wir weder, dass wir von hier kommen,
> >noch dass wir nach dem Spiel mit wieder eingeschalteter Erinnerung hier
> >"aufwachen" und dann auswerten, wie gut wir zurecht kamen und
> >ueberlegen, ob wir nun alles bestanden haben, oder aber nochmal rein
> >muessen, ev. auf einem hoeheren oder auch tieferen Schwierigkeitsgrad.
>
> Eine interessante Vorstellung. Trotzdem denke ich nicht, daß sie auf
> unsere Welt zutrifft. Ansonsten wäre mein Dasein sinnlos, denn es hat
> ja eh keine Konsequenzen.

Oh doch. Denn Du waerst ja auch in der hoeheren Welt vorhanden und  
haettest hier nur kein Bewusstsein darueber. Und wenn das Programm hier  
eine Schulungssimulation waere und wir vereinfachen das mal einen  
Flugsimulator fuer Piloten, dann wuerde man nachher ev. sagen: "Nein, der  
kann noch nicht wirklich fliegen. Der muss nochmal den Nebel-Haertetest  
machen ... oder den Gut-Boese-Haertetest eben. Du koenntest die Simulation  
aber auch bestehen, muesstest nicht zurueck und das waere vielleicht viel  
interessanter, als dieses hier. Aber Du musst befaehigt sein und das musst  
Du durch Erfahrung geworden sein.

> >Bezogen auf diese Fiktion beantworte mir nun Deine Frage. Sind hierbei
> >Programmierer und Programm eins, oder sind sie es nicht?
>
> Sind sie *NICHT* !

Stimmt.

> Ganz einfach: Wenn man verstanden hat, daß man im
> Cyberspace ist und es eine Aussenwelt gibt, so hat man noch lange
> nicht das Sein des Programmierers verstanden.

Richtig.

> >Einige ausgenommen, die exklusiv eingeweiht wurden.
>
> In WAS ?

In Wahrheiten, die dem Spruch Rechnung tragen: "Nichts ist so  
phantastisch, wie die Wahrheit selbst". Es gibt Spuren in der Bibel,  
wonach es solche Wahrheit geben koennte und auch einem kleinen Kreis von  
Menschen gesagt wurde:

 Joh 21,25 Es sind noch viele andere Dinge, die Jesus getan hat. Wenn aber  
 eins nach dem andern aufgeschrieben werden sollte, so würde, meine ich,    
 die Welt die Bücher nicht fassen, die zu schreiben wären.


> >Hm. Ich schon. Ich denke, dass diese Engel Menschen waren/sind.
> >Zeitreisende.
>
> Ich hingegen glaube vielmehr, daß Engel (ich nenne sie etwas anders,
> aber das ist unwichtig) Geister von Toten sind. Und sie sind
> Auserwählte.

Hm. Das glaube ich wiederum nicht.

>
> > Offenbarung 10,5 Und der Engel, den ich stehen sah auf dem Meer und
> > auf der Erde, hob seine rechte Hand auf zum Himmel und schwor bei dem,
> > der da lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit, der den Himmel geschaffen hat
> > und was darin ist, und die Erde und was darin ist, und das Meer und
> > was darin ist: Es soll hinfort keine Zeit mehr sein, sondern in den
> > Tagen, wenn der siebente Engel seine Stimme erheben und seine Posaune
> > blasen wird, dann ist vollendet das Geheimnis Gottes, wie er es
> > verkündigt hat seinen Knechten, den Propheten.
> >
> >Das sagt mir aus ganz rationalen Gruenden, dass das Geheimnis zumindest
> >viel wahrscheinlicher mit ZEIT zu tun hat, als mit den angeblichen
> >"Ausserirdischen". Das aber wuerde bedeueten, dass wir selbst eines
> >Tages diese Welt dieses Gottes und also Gott und Engel sein werden.
>
> Nur weil im Text von "Zeit" die rede ist geht es gleich um Zeitreise ?
> Nene, das ist zu einfach.

Das ist nur ein Beispiel. Da ist noch mehr. Zum Beispiel meine ich, dass  
den gefallenen Engeln (Zeitreisenden) der Gegenseite an dieser Stelle eine  
abschliessende, letzte Zwangszeitreise angekuendigt wurde, mit der sich  
dann ihr unterer Zeitkreis 6 schliesst:

  Hes 26,20 und will dich hinunterstoßen zu denen, die in die Grube         
  gefahren sind, zu dem Volk der Vorzeit. Ich will dich wohnen lassen in    
  den Tiefen unter der Erde zwischen den Trümmern der Vorzeit bei denen,    
  die in die Grube gefahren sind, daß du keine Wohnung und keine Stätte     
  mehr hast im Lande der Lebendigen;


> >Es wird auch ohne das defekte Denken gehen. Sozusagen auf einem
> >Programmlevel, auf dem andere dinge zu lernen sind, als Gut und Boese.
> >Das Boese hat hier sicher seinen Sinn, aber es hat keine absolute und
> >ewige Notwendigkeit. Wenn es einen naechsten Weltlevel gibt, dann wird
> >es vorher einfach ausgeschaltet und es wird weder gesendet noch
> >empfangen, weil es keine Sender und keine Empfangsbereitschaft gibt.
> >Dazu wird m.E. eine Art Evolutionssprung erforderlich sein und eine
> >Veraenderung der menschlichen Genetik.
>
> Das ist ganz sicher! Der heutige Geist kann nicht ohne "böse" Gedanken
> leben. Und der Evolutionssprung ist nah... sehr nah!

Das denke ich auch. Und das wird zu einem Geist fuehren, der eben doch  
ohne Empfaenglichkeit fuer Boeses ist. Luegen werden einfach nicht mehr  
geglaubt werden und auch gar nicht mehr in die Welt gesetzt. Es wird sich  
da einfach etwas aendern, dass es moeglich macht.

> >> Das Wort für das oben Beschriebene ist "Vergebung". Ein Mensch kann
> >> nicht "Erlösen". Das Wort beschreibt keine damit verbundene
> >> Tätigkeit.
> >
> >In diesem Falle ist die Vergebung das, was bei dem, dem vergeben wird,
> >die erloesung von der Last seiner tatsaechlich empfundenen Schuld
> >ausloest. Wenn hingegen Luegen weggenommen werden, dann ist es die
> >Wahrheit, die Menschen von der Last der Luegen und den Folgen der
> >Luegen erloest. So eine Gross-erloesung koennte ein ganzes
> >Massnahmenpaket sein.
>
> Ich will ein Beispiel. Wenn ich jetzt eine Bank ausraube, wie erlöst
> du mich dann ?

bloedes Beispiel. Aber gut. Wenn Du Dich wohl damit fuehlst, dann kann es  
damit keine Erloesung geben. Wuerde es Dich aber plagen, dann koennte Dich  
die Bank voran bringen, indem sie sich Deine Wahrheit anhoert und egal wie  
die weitere Reaktion ist kannst Du selbst Dich von dem Plagenden erloest  
haben, weil Du dadurch wieder in Wahrheit mit der Welt lebst. Aber das  
kommt natuerlich nur in Betracht, wenn es Dich ueberhaupt plagte.

> >> Du meinst wie im Mittelalter, wo noch Kreuzzüge zur Vernichtung von
> >> anders Denkenden abgehalten wurden ? Sehr christlich.
> >
> >Nein. Wir haben ein christliches Verhalten zu erlernen. Wir haben zu
> >lernen, dass Vernichtung weitere Vernichtung ausloest und dass eine
> >fuer gut gehaltene Vernichtung nicht gut sein muss und nicht gut sein
> >kann, weil sie immer den Gedanken der Vernichtung als problemloesung
> >verbreitet, was unabsehbare und schlechte Folgen hat. Wir haben daher
> >nichts dergleichen zu tun.
>
> Vernichtung ist aber auch ein Teil der Evolution. Stell dir mal vor,
> die Evolution hätte bei dir keine Knochen, Muskeln etc.
> "wegevolutioniert". Ich bezweifle, daß du dann heute lebensfähig sein
> würdest.


Es wird auch eine Vernichtung mit dem Evolutionssprung geben, der "Das  
Juengste Gericht" genannt wird. Doch glaube ich, dass dies keine aktive  
Vernichtung sein wird. Die, die nicht richtig gewachsen sind, erhalten  
m.E. einfach keine Hilfe, waehrend die Aktivitaet in Hilfe fuer die  
besteht, die akzeptabel sind. So kommen dann die Vernichter in  
gegenseitiger Vernichtung um und in Naturkatastrophen und Seuchen und so,  
die anderen aber aufgrund der Hilfe nicht. Und schon ist das Problem  
geloest.


> >Jesus zu Folge wird jedoch er selbst schliesslich selektieren und die,
> >die es gelernt haben von denen trennen, die es lernten. Die Selektion
> >an sich ist dem Christentum also absolut nicht fremd, sie ist sogar ein
> >ganz wesentlicher Teil des Christentums. Doch haben wir selbst nicht so
> >zu selektieren - sonst werden wir wegselektiert.
>
> Ich sage: Wir müssen selektieren, sonst werden wir wegselektiert.

Und da sage ich halt: Wer selektiert, der wird wegselektiert.

Wobei ich mal genauer wissen moechte, was Du mit Selektieren meinst, denn  
Du sagst ja spaeter, dass rein geistig zu arbeiten ist. Das ist aber nur  
der Kampf der Gedanken. Was meinst Du denn mit Selektieren?

> >> Moment, wer hat jetzt diese "Wahrheit" ? Und wer hat diese "Lüge" ?
> >
> >Darauf zu antworten, wuerde viel Raum beanspruchen. Zum einen hat die
> >Zukunft alle Wahrheit sicher gelagert. Doch vieles davon ist sehr
> >wahrscheinlich auch hier bei uns unter Eingeweihten, aber das ist nicht
> >oeffentlich. Und auch fuer die Luegen gibt es eine Zentralkraft. Dies
> >auf Basis Seth-Levi. Ein Angelegenheit, die nicht nebenbei eroertert
> >werden kann und auch nicht sooo wichtig ist, nachrangig gegenueber der
> >Lehre, deren konsequente Beachtung die boese Zentralkraft gaenzlich
> >unwirksam machen wuerde, denn diese hat ihre Macht dadurch, dass die
> >Lehre nicht beachtet wird.
>
> Die Leviten mal wieder. So so, das mußt jetzt doch nochmal näher
> erklären: Wer gehört denn zu den Leviten ? Ich ? Du ? Wer sonst ?

Weder Du noch ich gehoeren zum aktiven Stammsystem. Aber Monica Lewinsky  
oder Kenaeth Starr koennten z.B. dazugehoeren und Moses Mordecai Marx Levi  
alias Karl Marx gehoerte ganz bestimmt dazu.

> >Ich finde, dass Du diese Stelle nicht richtig verstanden hast. Denn
> >wenn Du gegen einen Geist nicht reden sollst, der noch oberhalb eines
> >Christentums steht, Du aber gegen Jesus Christus reden darfst, woher
> >willst z.B. Du eigentlich wissen, dass es nicht Deine Gottidee ist, die
> >diesem Heiligen Geist entspricht? Du koenntest ja theoretisch ein
> >Christ sein, der gar nicht weiss, dass er einer ist.
>
> Ein Christ ist nur jemand, der den Glauben daran besitzt. Ich verhalte
> mich vielleicht oftmals wie einer, denken tue ich aber anders.

Aber laut dieser Stelle ist sogar der ein Christ im Sinne von Jesus, der  
gegen Jesus spricht, aber dennoch im Sinne des Heiligen Geistes ist. Das  
fuehrt zu dem logischen Ergebnis, dass selbst bekennende Nichtchristen  
nach hoeherem Urteil Christen sein koennen. Dann nannte ich eine andere  
Stelle, wonach viele sich christlich Nennende verworfen werden. Folglich  
spielt das eigentlich gar keine Rolle und es zaehlt nicht das  
Organisatorische hier und auch nicht eine Selbsteinreihung oder  
Selbstausgliederung mittels menschlicher Worte. Es zaehlt wohl nur das  
Denken und Handeln allein. Und wuerde jemand Jesus einen Uebeltaeter  
nennen, weil er vielleicht falsch informiert ueber ihn ist, so waere er  
dennoch ein Christ, wenn er aus welchen Motiven auch immer christlich  
denkt und handelt, es aber ev. hinduistisch oder moralisch-noetig nennt.

> >Die Bibel enthaelt einen entscheidenden wahren Kern inmitten
> >unzaehliger Luegen. Aber dieser Zustand ist ausreichend. Dieser wahre
> >Kern wird bestaetigt und verstanden werden. Wenn das oben erwaehnte
> >Geheimnis Gottes keines mehr ist, dann wird vieles, das Gegenstand des
> >Glaubens war, sich in Wissen verwandeln, wodurch die Notwendigkeit
> >eines Glaubens insoweit entfaellt. Aber das ist ein Gewinn.
>
> Ich meine, daß die Menschheit nicht ohne Glauben auskommt. "Wer ans
> nichts glaubt, der hat auch keine Ziele.", sagte ich schonmal.

Aber ich denke, dass dies fuer einen Teil des Glaubens nur noch fuer sehr  
kurze Zeit gueltig bleibt.

> Ich hoffe, du hast die ST:VOY-Folge gesehen, wo ein anderer Q in einem
> Asteroid gefangen war. Dieser wollte sich umbringen, weil er schon
> alles kannte, im Kontinuum war schon alles ausdiskutiert, und die
> "normale" Welt gab auch keinen Anreiz mehr. In deinem Sinne würden wir
> dann ja irgendwann mal zu einem Q werden. Wir würden auch so enden.
> Irgendwann.

Vielleich irgendwann. Aber es gibt noch viel zu Lernen und zu Tun. Wenn  
wir den Level "Lerne ueber Gut und Boese" hinter uns haben, dann koennte  
der Level "Lerne Schoepfer zu sein" kommen und da fangen wir ganz klein an  
und haben bestimmt viel zu lernen und zu tun.

> >> Nehmen wir ein Beispiel aus der Computerwelt : Eine Bilddatei kann
> >> man nicht in eine ausführbare Datei verwandeln. Sie enthält keinen
> >> ausführbaren Code.
> >
> >Dann lade mal eine Sounddatei in Dein Bildprogramm. Ich weiss, man
> >bezeichnet nur Programma als ausfuehrbare Datei. Aber alles, was
> >nutzbar ist, beruht auf Vereinbarung und eine Bilddatei ist ebenso eine
> >ausfuehbare Datei, wie ein Programm. Realistisch betrachtet, nicht im
> >Sinne der Sprachnorm.
>
>  Falsch ! Setzen, 6 !
>
> Ein Programm ist dann ausführbar, wenn es von einer CPU mit einem OS
> zusammen gestartet werden kann. Eine Bilddatei ist auf keinem Computer
> startbar, ausser es ist ein Zufall und nicht beabsichtigt.

Ich sagte, dass ich es nicht im Sinne der Sparchnorm meine. Lade mal Deine  
Programm-Datei in einen GIV-Viewer oder in eine Textverarbeitung. Macht  
keinen Sinn. Eine Bilddatei ist im Viewer startbar, da er eine sinnvolle  
Norm fuer diese Daten hat. Ein Programm hat sinnvolle Daten fuer die CPU.  
Ist alles eine Frage der Normung, der Vereinbarung. Chaos-Daten waeren  
nirgendwo ausfuehrbar. Vereinbarungsgemaesse Daten sind dort ausfuehrbar,  
wo die Vereinbarung gueltig ist. Jede Datei ist nur eine Abfolge von  
Nullen und Einsen, das gilt auch fuer die Programmdatei. Aber die Nullen  
und Einsen der Programmdatei sind auf die Auswertung der CPU  
zugeschnitten, die nur das erhaelt, was ihr entspricht, was sie fest  
eingebrannt interpretieren kann.

> >Da ist der immaterielle Gott und mit dem, dem Heiligen Geist, wird es
> >schwierig werden mit dem Kaffee. Der bleibt Gott. Andere, die in der
> >Bibel als materiell umherwandelnde Goetter unterwegs waren und als
> >Engel, werden aber als Menschen erkannt und verstanden werden. Und die
> >kannst Du ggfs. zum Kaffee einladen. Doch haben diese "enger" mit dem
> >bleibenden Gott zu tun und arbeiten quasi fuer ihn.
>
> Das klingt nicht schlecht, was bezahlt der alte Herr denn so die
> Stunde ? Könnte ein lukrativer Nebenjob sein. :-)

Ich glaube, dass er nicht so geschaeftsmaennisch denkt.

> >> Im Ernst: Wie geht es dann weiter ? Wird der Mensch auch noch zum
> >> Gott werden, wenn er dessen Reich betritt, oder ist dann schnulz ?
> >
> >Er wird nicht schnulz, sondern er wird zu dem Gott werden, der durch
> >die Zeit reist und frueher Gott genannt wurde.
>
> Und _danach_ dann ?

Dann wir die ganze Vergangenheit gecheckt, bis sie lueckenlos erfasst ist,  
was Jahrtausende dauern kann. Ein Riesenprojekt. Natuerlich so, dass es in  
der Regel unbemerkt bleibt. Zum Beispiel mit Beobachtungssatelliten,  
vielleicht hat man aber auch eine Ultra-Miniaturtechnik mit  
Aufzeichnungsgeraeten, die so winzig sind, dass sie nur unterm Mikroskop  
sichtbar werden. Und das laesst man dann Caesar usw. um die Nase schwirren  
und das merkt(e) der nicht. Wir aber sehen das im TV, richtig "live", auch  
geheimste Unterredungen, und wir sind dann angeschlossen an das  
"allsehende Auge Gottes".


> >Unterscheide bitte hier streng zwischen Gott und Gott, wie wir die
> >Begriffe benutzten. Nicht ich, sondern wir werden auf einer Stufe mit
> >den materiellen Goettern und Engeln stehen, da wir diese sogar SEIN
> >werden. Wir werden aber nicht auf derselben Stufe sein, wie der Heilige
> >Geist.
>
> So ausgedrückt ist das wohl richtig, trotzdem werden wir nie Götter
> sein. Das sind andere Lebensformen.

Das widerspricht aber der Bibel. Denn da steht drin, dass wir zu Beginn  
Gotteskinder waren und Gottes Geist in uns ist. Und dass wir sein  
Geheimnis erfahren werden (Offenbarung 10,6) und dass dann keine Zeit mehr  
ist. Das spricht alles sehr gegen eine andere Lebensform. In der Genesis  
erscheint Gott eindeutig als ueberlegen, aber nicht als andere Lebensform.

> [Viele, viele Zitate]
> >Das war eine Ankuendigung fuer die Zukunft. Ich nehme an, dass dies
> >dann die vollendende Evolutionsstufe ist und ich nehme an, dass sie nah
> >sein koennte und sogar schon in Arbeit sein koennte.
>
> Die Evolution kennt kein Ende. Das einzige Ende in der Evolution ist
> eine Degeneration.

Es mag sein, dass es noch nicht die Vollendung ist, da will ich mich nicht  
festlegen und es ist auch nicht so wichtig. Wichtig ist, dass jetzt ein  
Sprung kommt.

> [Christentum]
> >> Also beherbergt das Christentum doch sinnvolle Ansätze !
> >
> >Es beherbergt mehr als nur das. Du kennst lediglich seine Tiefen nicht.
>
> Ich kenne mehr als genug. Hab' die Bibel mal gelesen. Nicht besonders
> erheiternd.

Erheiternd ist sie auch sehr selten. Und es ist wohl nicht ihr Zweck,  
erheiternd zu sein. Die Geschichten der Mosefaelschung Osarsiph und der  
David-Kopie sind eher Gruselwerke. Aber echt. Man kann die Bibel lesen und  
die Buchstaben, Worte augnehmen, ohne sie wirklich zu lesen. Wer nicht  
ueber gut plazierte Stolpersteine stolpert, der hat sie nicht gelesen. Die  
dialektische Konstruktion und die Verwebung von Luege und Wahrheit von der  
Grobstruktur bis hinein in einzelne Kaptitel macht die Bibel zu einem  
Kunstwerk, das nicht nur informiert, sondern ein perfektes Symbol fuer  
Entsprechendes in der Welt ist.

> > Mt 25,41 Dann wird er auch sagen zu denen zur Linken: Geht weg von
> > mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer, das bereitet ist dem Teufel
> > und seinen Engeln!
>
> Ich sag' ja, in manchen Ansätzen ist das Christentum auch zu
> gebrauchen.

Finde die Ansaetze und das, was dazugehoert. Es ist viel im Buch, das  
nicht wirklich dazu gehoert. Und vom Wahren und Falschen genug um es zu  
erkennen.

>
> >Also halt die Fuesse still und warte noch ein wenig, dann kommt die von
> >Dir gewuenschte Sortierung, denn Du bist nicht Jesus. Der Teufel und
> >seine Engel sind ebenfalls Zeitreisende, die andere Wege gingen. Die
> >666 symbolisiert die dadurch verursachten unteren Zeitkreise
> >ineinander. Wenn wir das hinter uns haben, gehen wir in den oberen
> >Zeitkreis 9 ueber, in die naechste Welt. Das wird diese sein, und doch
> >eine ganz andere.
>
> Uiuiui, so gut habe ich den Kult um die 6 nicht studiert. Auf jeden
> Fall glaube ich nicht dran. Da bin ich mir sicher.
> Und ausserdem: Werde ich dann nicht mit aussortiert ?

Das weiss ich nicht. Eigentlich denke ich, dass Du eine solide Basis hast.  
Vielleicht kommst Du noch zu Korrekturen. Gerade in der Hoehe liegt das  
Eine nah am Gegenteil. Das mit der 6 als Symbol fuer den unteren Zeitkreis  
der boesartigen Zeitreisenden ist aber wahr. Dir ist der Gedanke der  
Zeitreise als Schluessel zum materiell-goettlichen lediglich neu. Pass  
auf.

  Offb 17,8 Das Tier, das du gesehen hast, ist gewesen und ist jetzt nicht  
  und wird wieder aufsteigen aus dem Abgrund und wird in die Verdammnis     
  fahren. Und es werden sich wundern, die auf Erden wohnen, deren Namen     
  nicht geschrieben stehen im Buch des Lebens vom Anfang der Welt an, wenn  
  sie das Tier sehen, daß es gewesen ist und jetzt nicht ist und wieder     
  sein wird. Hier ist Sinn, zu dem Weisheit gehört!

Das zeigt den ganzen Zeitkreis. Aus unserer Sicht sind Sein und Nichtsein
des Tieres durch Jahrtausende getrennt, aus seiner Sicht ist aber eine  
eine einzige Zeit, die in zwei Zeiten stattfindet, weil es durch diese in  
die Vergangenheit muss. Das ist die oben bei Hesekiel erwaehnte  
Zwangszeitreise. Die schliesst diesen unteren Zeitkreis. Aus unserer Sicht  
ergibt sich obige Darstellung. Es ist gewesen, das Tier kommt in der  
Vergangenheit mit allerlei High-Tech (von hier) an. Eine Weile ist es,  
wird von den anderen Zeitreisenden in dieser Vergangenheit besiegt und die  
High-Tech verfaellt, es ist nicht mehr. Dann wird diese Tech entwickelt,  
die negative Seite macht ihre Zeitreisen (steigt auf) mit denen sie die  
Vergangenheit zu veraendern glaubt und dann die letzte kreissschliessende  
Zwangszeitreise (in die Verdammnis fahren; zum Volk der Vorzeit laut  
Hesekiel). Das ist der ganze Kreis und das ist mit dem Weisheitshinweis  
extra markiert. Diesen finden wir daher auch einer anderen Stelle der  
Offenbarung, die dazu gehoert:

  Offb 13,18 Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der überlege die Zahl     
  des Tieres; denn es ist die Zahl eines Menschen, und seine Zahl ist       
  sechshundertundsechsundsechzig.

Ueberlegen heisst nicht wild rumrechnen, denn es ist ein BILD. Und es ist  
666 um zu symbolisieren, dass diese kraft mehrere Zeitreisen unternahm,  
die dann ineinander liegen, wie 6 in 60 und 60 in 600. Die Aufbruchzeit  
war jeweils ungefaehr dieselbe, aber die Zielzeiten ganz andere. So ergibt  
sich der groesste Kreis zwischen Aufbruchzeit und der fruehesten Zielzeit.  
Alle anderen Kreise mit weniger ferner Zielzeit liegen in diesem groessten  
Kreis und es werden weit mehr als nur 3 sein. Und Kreise sind das deshalb,  
weil Aufbruch und Ankunft durch die Reisenden ja eine Aktion sind und  
deshalb zwingend zusammengehoeren und zu jedem Erscheinen im Frueher muss  
der zugehoerige Aufbruch dann kommen und darum ist das ein Kreis. Und ein  
unterer Kreis ist es, weil die Aktionen nicht den gewuenschten Sinn hatten  
und diesen Zeitkreis 6 zum Gefaengnis dieser Kraft vollendete. Sie kommt  
da nicht heraus, waehrend wir dieses Zeitalter verlassen werden um in den  
oberen Zeitkreis 9 zu gehen, in dem diese Kraft nicht mehr ist.


> >> Du bezeichnest dich also als "Auserwählten Christen", denjenigen mit
> >> _dem_ richtigen Glauben ?
> >
> >Ich moechte mich nicht so bezeichnen, bin aber der Auffassung, dass ich
> >einiges weiss, das von erheblicher Bedeutung ist. Aber ich weiss
> >deshalb nicht alles.
>
> Sicher nicht, dann wärest du ja Gott, gelle?

Wenn ich alles wuesste, dann muesste ich das wohl sein. Aber ich kann  
etwas wissen, ohne alles zu wissen.

> Ich weiß auch einiges, was von erheblicher Bedeutung ist. Z.B. weiß
> ich, was "innere und äußere Atmung" ist. Sonst hätte ich in der
> Krankenpflegeklausur letztens versagt.

Hach, diese Klausuren.
Von dem Thema hoerte ich auch schon.

> >Ich glaube auch an die Evolution, allerdings nicht an eine
> >darwinistische. in frueherer Zeit hatte ich auch einen namenlosen
> >Glauben und ich war wohl mal so etwas wie ein Pantheist. Teilweise war
> >ich Dir da wohl nah.
>
> Ich denke, unser Denken denkt gar nicht so denkbar unterschiedlich.:-)

Nein. Man koennte sagen, dass die Art des Denkens nicht unaehnlich ist,  
weshalb Austausch moeglich ist, aber die Ergebnisse sind nicht voll  
identisch und in manchen Aspekten kontraer. Eine Selektion erwarten wir  
beide, da sind wir uns einig. Wir halten sie auch beide fuer noetig. Aber  
wir sind uns nicht einig ueber die Gruende und ueber die Art der  
Durchfuehrung.

Du findest einen gentechnisch-medizinischen Eingriff in Genesis 6,3 und  
einen in 21,1. Und derzeit geschieht ein Masseneingriff.

> >Du irrst Dich fatal.
> >Du bleibst hier im Physischen haengen. Du musst noch einen weiteren
> >Schritt und alles ins Geistige uebersetzen. Die entscheidenden Waffen
> >dieses Kampfes sind geistig und der Sieg ist es auch. Es geht nicht
> >darum, Zellen auszusortieren, sondern darum, sie zu heilen. Heilen von
> >falschem Denken, denn nur dadurch werden die Zellen zum Problem. Was
> >immer Du tust, Du wirst damit Vorbild und sorgst fuer die Reproduktion
> >Deines Handelns. Wenn Du aus welchen Gruenden auch immer Zellen
> >ausmerzt, dann verbreitest Du dieses Verhalten. Und selbst wenn es Dir
> >gelaenge, einige zentral boesartige Zellen zu treffen, wuerdest Du sie
> >doch nur vermehren, denn Du machst eine Methode denkbar, die auch
> >andere uebernehmen werden und Du produzierst dadurch, dass immer mehr
> >Zellen anderen Zellen aussortieren werden. Und so zerstoerst Du den
> >Koerper und damit Deine Umgebung und Dich selbst. Es ist eine
> >Selbstvernichtung.
>
> Solange die Motive zur Ausmerzung der Zellen die gleichen bleiben ist
> doch alles ok. Es bleiben ja immer noch genug übrig um den Körper zu
> erhalten. "Streamlined and sexy" geht der Körper dann zu neuen Taten
> los...

Das haut nicht hin, denn es gibt eben leider viele Ansichten und Motive.  
Und alle uebernehmen die Methode, denn was du tust wird Vorbildmuster und  
pflanzt sich fort. Und so wollen dann viele Zellen viele Zellen  
aussortieren und der Koerper bricht zusammen. Deshalb geht es so nicht.

> >Wenn Du Deinen Ansatz ins Geistige uebertraegst, dann wird es besser.
> >Vernichte falsches Denken. Das kannst Du auch radikal tun, wenn Du
> >geistig arbeitest. Rotte boesartiges Denken aus, schlag zu, wie Du
> >kannst. Aber lass die Koerper, die Menschen in Ruh und besiege nur den
> >falschen Geist in ihnen. Dann staerkst Du den Koerper und bist eine der
> >staerksten
>
> Ja doch. Ich rede hier doch immer von "heillos". Wird Licht ?

Nicht ganz.

> >Zellen. Bedenke doch: Computer mit Viren werden auch nicht
> >zertruemmert.
>
> "Heilbar."
>
> >Nur ein Schwachkopf taete das. Man vernichtet stattdessen den
> >Virengeist.
>
>  FALSCH ! Setzen, 6 !
> Du vernichtest den Virus. Deiner Theorie nach würdest du versuchen,
> den Virus umzuprogrammieren.


Nein. Ich betrachte hier den Computer, die Hardware, als das materielle,  
den Koerper, die Zellen. Das programm, auch das Virusprogramm hingegen als  
Information, als Geist. Ebenso das Virenzerstoerungsprogramm. Und wenn  
dieses das Virusprogramm loescht, dann hat es diesen Geist (Information,  
Daten) zerstoert, nicht aber den Speicher (Zellen), welcher geheilt wurde.  
Falscher Geist, falsches Denken, das darf zerstoert werden, nicht aber die  
Menschen, in denen das stattfindet. Ihre Gehirne sind nur der Schauplatz  
des Geschehens und das Physische ist nie das Ziel und darf es nicht sein.  
Wir fuehren einen geistigen Krieg, wenn wir Antikoerper im  
Virenzerstoerungsprogramm sind. Wir loeschen Luegen und falsches Denken.

> >Heilen heisst staerken heisst siegen. Es gibt keine anderen wirklich
> >bedeutenden Siege als die Siege die sich im Kampf der Geister ergeben.
> >Das
>
> Sehr richtig !

Genau.

> >gilt fuer uns wie fuer die Gegenseite, doch ist die Gegenseite geistig
> >unterlegen und greift im Abstieg stets zu physischen Mitteln, Krieg und
> >Ausrottung, was dann die Machtwaage zu ihren Gunsten neigen kann, doch
> >nie weit genug. Daher kommen wir nur in Etappen voran und manchmal ist
> >die Entwicklung ruecklaeufig, insgesamt ist sie es aber nicht. Es ist
> >vollkommen sicher, dass wir schliesslich siegen werden und nicht sie.
>
> Ich glaube... ich bin hier nicht dein Gegner. Ich greife auf keine
> physischen Mittel zurück, wenn ich geistig nicht mehr weiter weiß. Du
> brauchst keine Angst zu haben, daß, wenn ich hier nicht mehr weiter
> weiß, bei dir zuhause vorbeikomme und die attackiere. Wirklich nicht.
> 
> Nur die Planlosen benutzen sinnlose Gewalt.

Wenn Du aber physische Mittel ablehnst, wie soll dann die Selektion  
verlaufen, die Du Dir vorstellst?

> >> Dann wird das Feld von Nächstenliebe
> >> stärker, da es sich nur auf weniger Personen beschränken muß.
> >
> >Das Feld wird staerker, wenn die Abgabe erhoeht wird. Ist die Abgabe am
> >absoluten Maximum, dann kann es unmoeglich zuwenig geben.
>
> Wie gesagt, gerade doch. Es gibt ja leider diese ekligen "Absorber"
> dazwischen, die das Feld stören. (vgl.: Interferenz).

Diese Absorber muessen umprogrammiert werden.

> >> Vergleichen wir die Nächstenliebe mal mit der Ernährung auf unserer
> >> Welt : Verteilt man das Essen auf alle, so wird nicht jeder satt,
> >> aber alle bekommen etwas.
> >
> >Bei der Naechstenliebe kann jeder in gleichem Masse Produzent sein. Mit
> >der nahrung sieht das derzeit anders aus.
>
> Kann ein Mann im Koma auch soviel Nächstenliebe ausstrahlen, wie ein
> topfitter Mann ? Und ein Mörder ? Oder ein Satanist ?

Nein. Aber im gesunden Koerper Menschheit wird genuegend ausgestrahlt, so  
dass ein paar Krebsgedanken nichts wegabsorbieren, das fehlen koennte. Bei  
ausreichender Menge wuerde es aber gar nicht erst zum Heranwachsen von  
Moerdern und Satanisten kommen. Mit falscher Bekaempfung werden es aber  
noch viel mehr und die Bekaempfenden infizieren sich selbst. Phyrussiege.
Es gibt hier einen ganz scharfen Gegensatz. Und die Gegenseite siegt  
bereits dann, wenn sie ihre Mittel aufzwingt, weil sie damit ihr Denken  
durchsetzt. Auf dieser Basis rekrutiert sie 10 neue Moerder fuer jeden,  
den Du wegselektierst, wenn Du das falsch machst.


> >> Mit der Zeit werden dadurch alle schwächer (kein
> >> tm). Meiner Auffassung nach soll das Essen aber auf die Starken(tm!)
> >> verteilt werden, damit das beste vom Menschen erhalten bleibt.
> >
> >Woher willst Du wissen, dass nicht ganz besonders Gute und recht Gute
> >aufgrund Deiner Verteilung verhungern? Wer sollte alle menschen genau
> >genug kennen?
>
> Man muß sich berechtigt beweisen !

Das geht nicht, denn Du kannst nicht wissen, was noch geschieht.

> Wer seine "Stärke" nicht beweisen
> kann ist eh nur ein Schwacher. Irgendwo gibt es in der Bibel auch eine
> Stelle, da steht irgendwas mit "...beweisen vor dem Herrn". Kannst du
> die mal bitte raussuchen ?

Diese Stelle finde ich nicht. Nur diese kann ich anbieten:

  Gen 24,49 Seid ihr nun die, die an meinem Herrn Freundschaft und Treue    
  beweisen wollen, so sagt mir's; wenn nicht, so sagt mir's auch, daß ich   
  mich wende zur Rechten oder zur Linken.

> Ich möchte hier mal nur ein Zitat hinstellen :
> "Why does man still bother to help other while he (she) has forgotten
> to help himself ?"

Das ist natuerlich berechtigt. Auch hier ist kein Entweder-Oder  
erforderlich. Der Mensch soll fuer sich selbst und fuer das Ganze dasein.  
Und wenn letzteres nicht schwer vernachlaessigt wird, weil ersteres  
masslos uebertrieben wird, dann laeuft auch alles ganz ausgezeichnet.

> >Nun stelle dir diese Krebszellen als geistige Kuegelchen vor, die in
> >Menschenhirne eindringen und sich vermehren. Vernichte diese
> >Kuegelchen, aber lass die Gehirne, die sind eigentlich immer brauchbar
> >und lediglich erkrankt.
>
> Schon richtig. Nur wenn das Gehirn unheilbar ist, aber noch
> weiterleben könnte, aber keine sinnvolle Funktion mehr erfüllt, dann
> ist es wertlos und sollte ausgelöscht werden, denn es verbraucht die
> Resourcen der anderen mit. Er produziert ja keine mehr.

Meinst Du einen Koma-Zustand? Da kann das richtig sein, wenn der Mensch ja  
praktisch nicht mehr lebt und dies auch nicht mehr zu erwarten ist. Mein  
Vater hatte waehrend einer Darmoperation Herzstillstand. Aber nach 40  
Minuten Reanimation schlug es wieder. Er war dann zwar nicht im Koma, aber  
auch nicht mehr hier in dieser Welt. Es dauerte aber mehrere Monate, bis  
er starb und man haette ihn nicht reanimieren sollen. So geschah am  
Schluss genau das, was er nie gewollt hatte, allerdings hat er das nicht  
bemerkt und wusste nicht mehr, was er frueher mal gewollt hatte.


> >Es ist ein Folgeschaden des Verlustes an Christlichkeit! In einer
> >christlichen Umwelt wuerde es diese Heime kaum geben und wenn, dann
> >waeren sie wesentlich leistungsfaehiger. Aber die nichtalte
> >Gesellschaft sieht ja weg und sie zahlt auch nicht gern. Die deutsche
> >Gesellschaft toetet das kommende Leben und das alte Leben laesst sie
> >verrotten. Wenn ich Gott waere, dann haette ich mit den Deutschen so
> >ein Huehnchen zu rupfen, dass sie in den Federn fast ersticken wuerden.
> >Manchmal kann ich nur verstehen, dass der Sieg des Christentums
> >ausgerechnet mit Deutschland eng verknuepft ist.
>
> Das Problem der Gesellschaft ist, daß sich das Christentum nicht als
> praktikabel herausgestellt hat. Es hat zu viele existenzielle Mängel.

Oh ja, die hat es. Und das kommt vom Alttestamentarismus bzw. Satanismus  
darin, wovon es frueh und stark gepraegt wurde. Das ist aber heute besser  
und auf gutem Wege. Aber die Masse ist jetzt in einem katastrophalen  
Gesamtzustand.


> Diese Mängel will ich ausmerzen. Ich will nicht das gesamte
> Christentum verdammen, es beherbergt sicher nette Ansätze. Aber es
> bedarf "Korrekturen".


Es muss ueberhaupt erst richtig zur Geltung gebracht werden. Der restliche  
Satanismus muss raus und es muss wieder zur Bastion gegen den Satanismus  
werden, die Jesus selbst und allein war und ist.

> >> >Der Koerper tauscht seine Zellen staendig aus. Nach 28 Tagen hast Du
> >> >z.B. eine komplett neue haut, alle Hautzellen sind von Dir gegangen,
> >> >neue ersetzten sie. Und beim Gehen werden sie schwaecher und
> >> >sterben. Funktioniert ganz prima.
> >>
> >> (Ich hoffe du bist Mediziner):
> >
> >Das wohl nicht ganz, aber ich mache das Altenpflegerexamen und habe
> >Grundkenntnisse.
>
> Ah, ein Wissender. Angenehm, Krankenpflegeschüler 3. Semester.

Na ja, ich bin im 1. Semester und bei uns ist Gereatrie und Pflege zwar  
wichtig, aber nur eins der Themen, weshalb wir weniger Medizinisches  
lernen, als ihr. Wir haben da auch weniger Befugnisse. Wir lernen noch  
Sachen im Bereich Animation, Beschaeftigung, Psychologie. Konzipiert sind  
wir eigentlich fuer die Phase vor der Phase, in der ihr allein gefragt  
seid.

Aber der Koerper ist eine phantastische Einrichtung. Je mehr man darueber  
lernt, je weniger kann man glauben, dass er aus einer willenlosen  
Mutiererei hervorging.

> Vielleicht ist es aber auch jener Obdachloser, der gerade vielleicht
> kein Geld mehr hat, dessen Hände schon im halben Delirium zittern, der
> irgendwann diesen Mann in einer dunklen Gasse überfällt und tötet, nur
> weil er da war.

Tja. Vielleicht. Vielleicht auch nicht. Du koenntest ganz unguenstig  
selektieren und es gar nicht wissen, daher muessen alle Zellen so gesund  
und stark wie gerade moeglich gehalten werden, denn man weiss nicht,  
welche kleine Zelle an entscheidender Stelle ploetzlich bedeutend fuer das  
Ganze ist und unbedingt da sein muss. ein kleines potential kann ein  
entscheidender Faktor sein, darum sind auch die kleinen Potentiale  
unverzichtbarer Teil der Gesamtstaerke. im idealfalls ist aus dem  
obdachlosen Alkoholiker natuerlich ein Nichtalkoholiker mit festem  
Wohnsitz zu machen. Doch sind auch kleine Erfolge nicht zu schmaehen, wo  
grosse nicht moeglich sind.

Der Geist, der alle zusammenbringen will und sie nicht spaltet und  
gegeneinanderfuehrt, der wird auch eines Tages alle erfassen und das  
Gegenprinzip dadurch ausloeschen.


> >> >Krebszellen koennen sich auch fuer stark halten und koennten sagen.
> >> >"Scheiss auf die anderen Zellen hier. Nur wir!". Und das machen sie
> >> >ja.
> >>
> >> Deswegen sind sie paranormal zur Gesellschaft. Ihr Hang zur sinnlosen
> >> Zerstörung terminiert dann ihre Lebensberechtigung.
> >
> >Als geistige Substanz gesehen: Ja.
>
> Ich denke, unsere Meinungen differieren doch nicht so sehr.

Nein, so sehr nicht.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -



From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 01 21:10:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Adresse von "WAL"
Date: 01 Dec 1998 21:10:00 +0100
Message-ID: <761vxf05bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75ipxHfLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3675e4e8.15497974@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 91


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Die Adresse von "WAL" :

> >Nicht schlecht, die kleine Falle. Jetzt moechten Sie, dass Ihre wenig
> >beachtete Propaganda im "Deal" von der WAL-Web mit Lesern versorgt
> >wird.
>
> Nun war es aber Herr Marzahn, der gefragt hat, wo in meinen Texten die
> Hinweise auf die Adresse seines Buches wären. Daraufhin habe ich einen
> Link auf das Buch WAL auf einer eigenen Web-Seite untergebracht.

Diese Frage stellte ich mit bezug auf Forentexte, nachdem Sie werbend  
einwarfen, dass ich ihre Web-Werbung nicht grundsaetzlich noch mal quote.

> Daß Herr Marzahn umgekehrt auch einen Link auf meine Web-Seiten setzt,
> habe ich für selbstverständlich gehalten; ich konnte mir nicht
> vorstellen, daß er von mir Hinweise auf seine Texte fordert,

Nicht so hurtig. Ich hatte GEFRAGT und nichts gefordert, nach dem Sie  
gefordert haten.

> Wie sich jetzt zeigt, war diese Annahme falsch,

So scheint es.

> Es wäre überhaupt kein Problem, diese Unterstellungen einfach
> umzudrehen und zu sagen: Herr Marzahn möchte, daß ich seiner kaum
> beachteten Propaganda neue Leser zuführe.

Dann waere ich wohl erfreut auf ihren Deal eingegangen und haette Ihnen  
keinen Null-Deal vorgeschalgen, wenn da schon gedealt wird.

fuer mich gilt, dass grundsaetzlich jeder einen Link auf WAL einrichten  
darf und ich werde das niemanden vorwerfen oder verwehren wollen. Aber  
Ansprueche erfuelle ich deshalb nicht unbedingt.

> Aus dem, was ich von Herrn Marzahn in den letzten zweieinhalb Jahren
> gelesen habe, ergibt sich in der Tat folgendes Bild: Herr Marzahn ist
> überzeugt, daß er ehrlich und objektiv informiert, historische
> Zusammenhänge korrekt beschreibt und keineswegs anderen Leuten Fallen
> stellt oder auf irgendeine andere Weise mit unredlichen, unmoralischen
> oder verwerflichen Mitteln arbeitet. Außerdem ist er der Ansicht, die
> besseren Argumente zu haben, denen Leute wie ich nichts entgegensetzen
> können.
>
> Vor diesem Hintergrund - falls Herr Marzahn seine Situation also
> wirklich so sieht, wie ich sie gerade umrissen habe - würde ich an
> Herrn Marzahns Stelle sofort einen Link einrichten.
>
> Ich würde diesen Link mit meinen Argumenten einrahmen und den Lesern
> sagen: Ihr habt meine Argumente gehört, und jetzt könnt ihr euch
> ansehen, was Herr [...] für einen Unsinn schreibt.


Das ist Problem liegt so: Wenn ich einen Links zu Ihnen haette, dann waere  
mir unwohl dabei, wenn ich nicht gleichzeitig bei WAL Ihre ganze Web  
kommentiere und die kleinen Tricks aufzeige. Und dafuer fehlt mir die  
Zeit, denn Vorrang hat die Forendiskussion, die mir eigentlich von allem  
das Angenehmste ist, weil ich's gern im Dialog mache. Danch folgt der  
Wunsch, eine 2. Ergaenzung zu WAL zu schreiben und schon dazu komme ich  
derzeit nicht. Erst danach haette ich Zeit und ev. Lust, auf Ihre Web  
genau einzugehen. Doch ohne dies moechte ich niemanden zu ihnen schicken,  
denn ich gestehe zu, dass sie im verzerrenden Auslassen und in anderen  
tricks eine solide Lehre absolvierten, die den Einen oder Anderen  
verwirren kann.

> >Daran bin ich nicht unbedingt interessiert und schlage daher den
> >Null-Deal vor, d.h. dass Sie Ihren Link bitte wieder entfernen moegen,
> >wenn Sie damit Ansprueche verbinden.
>
> Wir erinnern uns: Es war Herr Marzahn, der einen Anspruch formuliert
> hat:
>
> 	"Wo ist eigentlich die Adresse
> 	von WAL in Ihren Texten?"

Ja. Nachdem Sie das Nicht-Quoten Ihre Adressen bei mir bemaengelten, was  
schon wieder eine jener typischen "Information" mit Auslassung ist. Herr  
Langowski. Man faengt doch am Anfang an. Und es ging um Forentexte, nicht  
um Web-Angebote.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 01 21:17:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 01 Dec 1998 21:17:00 +0100
Message-ID: <761vxsdabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75ipx80abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <73uda6$dt4$3@news.online.de>
Lines: 34


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <75ipx80abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> [...]
> >Es wird keine andere Entscheidung von mir geben, als die, dass das
> >Hauptbuch nicht mehr selbst veraendert, sondern nur ggfs. ergaenzt
> wird.
>
>
> Das heißt dann, daß der geneigte Leser ersteinmal die falschen
> Informationen im Hauptbuch lesen muß, nur um dann, wenn er dafür
> überhaupt noch den Nerv hat, im *Anhang* zu lesen, daß du inzwischen
> eine andere Meinung hast... Hm...

Bei einem in bestimmter Auflage gedrucktem Papierbuch waere das nicht  
anders und wenn ich kleine Einzelheiten jeweils auf der Web korrigiere,  
dann gibt es x Versionen. Da der "Vertrieb" fuer mich voellig  
unkontrollierbar ist, koennte sogar jemand anders eine Version einstreuen,  
die gar nicht von mir ist. Und eines Tages weiss dann vielleicht keiner  
mehr, welchen WAL ich eigentlich geschrieben habe. So moechte ich  
wenigstens selbst nicht schon fuer Versionen sorgen.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 01 21:32:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 01 Dec 1998 21:32:00 +0100
Message-ID: <761vy3O5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <366306d3.0@news.ivm.net>
Lines: 136


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Star Trek und Zeitreisen :

> >Data hat sofort die richtige Logik parat. Wenn sein Kopf seit dem 19.
> >Jahrhundert in dieser Hoehle lag, dann muss er unvermeidbar auch
> >irgendwie dorthin kommen. Und so geschieht es auch. Cassandra-Effekt
> >laut "12 Monkeys". Wird etwas Wahres wirklich bekannt, so ist es
> >unausweichlich.
>
>
> Falsch. Das hat wenig mit irgendeinem Cassandra-Effekt und deiner
> Wahrheit zu tun, sondern ist einfach logisch: Wenn der Kopf in der Höhle
> liegt, dann muß er da auch irgendwie hereingekommen sein. Duh!

Eben das ist der Cassandra-Effekt. Wenn man etwas Unumstoessliches ueber  
die Zukunft weiss, dann muss es auch geschehen und kann nicht verhindert  
werden. Da Data seinen Kopf in seiner persoenlichen Vergangenheit noch  
nicht verloren hatte, es aber eindeutig seiner war, war es fuer ihn  
absolut sicher, dass er in seiner persoenlichen Zukunft seinen Kopf in der  
allgemeinen Vergangenheit verlieren muss.

Diese Unausweichlichkeit und Unverhinderbarkeit, das ist der Cassandra- 
Effekt.

Falsch ist also Deine Aussage: Falsch.

> >Alles erfuellt sich, wie es sich erfuellen muss, und jeder bleibt in
> >seiner Zeit. Nebenbei wird geklaert, dass solche Vorfaelle so manchen
> >Schriftsteller inspirieren. Den alten Mark Twain. Und der Hoteljunge
> >heisst Jack London. Aber ob es wirklich diese waren?
>
>
> Nein, es waren nicht wirklich Mark Twain und Jack London. Norbert - ich
> muß dir jetzt etwas erzählen, was dich vielleicht sehr erschüttern wird:
> Das waren nämlich nur Schauspieler.

Ach was?

> > Aber der Herr sprach zu ihm: Strecke deine Hand aus und erhasche sie
> > beim Schwanz. Da streckte er seine Hand aus und ergriff sie, und sie
> > ward zum
> Stab
> > in seiner Hand.
> >Ist das nun Zufall, dass das jetzt auch bei Star Trek so geschieht?
>
>
> Vermutlich.

Natuerlich. Wie koennte etwas auch etwas anderes als Zufall sein und wie  
koennte es nur sein, dass sich Leute etwas dabei denken, wenn sie sowas  
einstreuen?

> Aber mal was anderes: Das geschieht nicht "jetzt" so bei Star Trek, das
> geschah so vor mehreren Jahren, als die Episode gedreht wurde.

Von mir aus. Jetzt ist relativ und nicht begrenzbar. in Relation zu  
Jahrhunderten und mehr ist jetzt soviel wie "diese jahre", unsere zeit.

> >Die Namen bei Star Trek sind ja auch nicht uninteressant. Mit James
> >Tiberius Kirk wurde der roemische Kaiser Tiberius geehrt, welcher
> >sozusagen ein germanischer Agent auf Roms Thron war und nach dem
> >Verlust der 8 roemischen Legionen am Angrivarierwall die Einstellung
> >der Angriffe auf die noch freien israelitischen Staemme anordnen
> >konnte.
>
> Bruharrharrharr!

Also zu dem beachtlichen Raetsel, wie da ein Tiberius auf ein Raumschiff  
kommt, sollte Dir schon etwas mehr einfallen als rein tierische Laute,  
denn so gaengig ist Tiberius heutzutage nicht und es ist fraglich, ob sich  
das noch aendern wird.

> >Und vom Stamm
> >Picard sind so allerlei Geistesgroessen bekannt. Siehe Lexikon.
> >Und Guinan? Also irgendwie liegt ja da der Verdacht nahe, dass dieser
> >name auf die Guinonen anspielen soll, was der alte griechische Name
> >fuer die israelitischen Kolonisten aus dem ionischen 12-Staedtebund
> >ist, welche spaeter von den Roemern nach dem Ger in 1. Chronik 4,21 der
> >Bibel Germanen genannt wurden. Von Guionen kam Gutonen und Goten. Womit
> >wir nicht nur, aber auch den Deutschen recht nahe waeren.
>
>
> Und du kannst das sicher mit einem Zitat von Gene Roddenberry oder Rick
> Berman belegen, oder?

Du begreifst nach wie vor den Sinn des Kalens nicht. Wenn ein Kalander  
Klartext reden will, wird er es tun. Wenn er wandelt, wird er nicht selbst  
verraten, was er wandelte.

> >Wenn wir nun einen Sprung zu "Das 5. Element" machen, dann stolpern wir
> >ueber eine Stelle im Drehbuch, die sich mit den Mondoshawan befasst,
> >welche dort recht bedeutende Zeitreisende ist. Und mitten im englischen
> >drehbuchtext steht dann da:
> >  The two MONDOSHAWAN GUARDS hold the professor three feet off the
> >  ground. PROFESSOR
> >  (in a panic)
> >  Who are you?  Are you Germans?  Sprechen
> >  Sie Deutsch?
> >Wie kam den Luc Besson auf sowas? Also, wie Deutsche sahen die
> >Mondoshawan ja nicht aus.
>
>
> So, dann mal eine kurze Aufklärung in Sachen Populärfiktion: Diese Szene
> spielt etwa zu Zeiten des 1.Weltkrieges. Bereits damals kursierten schon
> die haarsträubendsten Berichte über angebliche deutsche Geheimwaffen.

Ach ja? Damals auch schon? Und die Mondoshawan sahen ja auch so ungeheur  
deutsch aus, nicht wahr?


> Für den Professor war es also naheliegend, daß es sich bei den Fremden
> mit den merkwürdigen Panzeranzügen um deutsche Sondertruppen handeln
> könnte.

Na, wenn das nahe bei Dir liegt, dann liegt es schon richtig.

> >Ob der Data-Kopf irgendwas mit diesen eigentuemlichen Kristallschaedeln
> >zu tun hat?
>
>
> Mit welchen "eigentümlichen Kristallschädeln"?

Mit denen, die an verschiedenen Stellen der welt gefunden wurden und die  
es laut Untersuchung der Kristall-Experten von Hewlett-Packard eigentlich  
gar nicht geben duerfte. Vermutet wird, dass es sich um datenspeicher  
handeln koennte.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 01 21:46:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 01 Dec 1998 21:46:00 +0100
Message-ID: <761vyPTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75qtDQb5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3663a07c.2041888@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 41


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


amschu meinte zum Thema Re: 12 Monkeys :

> Eine eher mangelhafte Nacherzaehlung... Also, auf vielfachen Wunsch
> musste ich gestern nochmal das Video reinwerfen, und wir konnten
> eindeutig feststellen, dass der Rothaarige, der das Virus freisetzt,
> in dem Labor des Wissenschaftlers arbeitet und _nicht_ zu den 12
> Monkeys gehoert. Der Wissenschaftler ist der Vater des leicht
> manischen jungen Mannes, der so wundervoll von Brad Pitt verkoerpert
> wird und der der Anfuehrer der 12 Monkeys ist. Der Rothaarige taucht
> nicht sonderlich oft auf und eigentlich nie im Kontext mit den 12
> Monkeys. Das erste Mal sieht man ihn, denke ich, als die Psychiaterin
> ihr Buch fuer ihn signieren soll, das naechste Mal ist er mir erst
> wieder aufgefallen, als der alte Wissenschaftler in seinem Labor ueber
> toedliche Viren redet und der Rothaarige nervoes wird.
>
> Er ist wirklich keiner der 12 Monkeys, Norbert. Die ganze Geschichte
> mit den 12 Monkeys ist eine riesige Irrefuehrung, von der eigentlich
> der ganze Film lebt.


Jener manische junge Mann ist der Sohn des Wissenschaftlers und der  
Anfuehrer der 12 Monkeys. Soweit Uebereinstimmung. Doch dieser ist  
derselbe, wie der, der am Schluss mit den Viren am Flughafen ist und auf  
Reisen geht, so war jedenfalls mein Eindruck. Ich habe den Film leider  
nicht aufgenommen, muesste ihn nochmal ausleihen.

Er hatte das Virus von seinem Vater, der es selbst nicht so einsetzen  
wollte. Woher sollte es sonst gekommen sein? Es war allein seine  
Einzelaktion und die uebrigen der 12 haten nichts damit zu tun.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 01 21:51:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Goethe und UFO
Date: 01 Dec 1998 21:51:00 +0100
Message-ID: <761vyWkabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75qtD4m5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <740qcl$ea7$2@news.online.de>
Lines: 38


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Goethe und UFO :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <75qtD4m5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> >Du beweist nur, dass Du einem Gespraechsverlauf einfach nicht folgen
> >kannst. Denn wo habe ich denn Jerry Lewis mit "7 Tage - 7 Koepfe"
> >verglichen? Such doch mal ein Zitat, wo ich auch nur IRGENDETWAS zu "7
>
> >Tage - 7 Koepfe" gesagt haette.
>
>
> Gerne:
>
> "Nun ja. Also wenn sie Witze im Stil eines Jerry Lewis machen koennen,
> dann muss ich gestehen, dass ich den immer ziemlich oede fand."
>
> Hiermit geschehen.


Aha. Und was sind hier die Vergelichsobjekte, die ich verglich?

Mein "sie" bezieht sich auf die Leviten vom Vorsatz und der Vorredner  
hatte irgendwas ueber "7 Tagen - 7 Koepfe" gesagt, worauf ich ueberhaupt  
nicht einging.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 01 22:45:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Fall Oecalan
Date: 01 Dec 1998 22:45:00 +0100
Message-ID: <761vy-QabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <74jvzdOn2ZB@hfupoint.ius.gun.de> <75mrSxJqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 178


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


wolfgang.heth meinte zum Thema Re: Fall Oecalan :

> > > Schröder ist nach seinem Amtseid dazu gehalten, Schaden vom
> > > deutschen Volk abzuwenden.
> >
> > Er verschiebt den Schaden nur und er wird groesser sein, als der
> > schaden, den kurdischer Terror haette bringen koennen. Diese
> > Oecalan-Lanze wurde geschickt geworfen. Es wird nun Schaden in den
> > Beziehungen zwischen Italien, Deutschland und Tuerkei geben, angeheizt
> > von Teilen der Medien dieser Laender. Und es wird einen schweren
> > innenpolitischen Schaden geben, der logische Folge der Relativierung
> > des Rechts ist. Es kann keine pragmatische Rechtsanwendung geben, wenn
> > es Recht geben soll. Da werden die rechtlosm die keine "Armee" haben,
> > welche pragmatische Erwaegungen erzwingen kann. Und eine Regierung
> > darf nicht erpressbar sein.
>
> Hm. Höre ich da neben der Aufgeregtheit etwa auch persönliche Empörung
> heraus. - Wieso identifizierst du dich ausgerechnet mit einem
> unbeugsamen Staat ?

Ein unbeugsamer ist erforderlich geworden, weil eine staatsfeindliche  
Kraft eine Offensive durchfuehrt, der unbeugsam zu begegnen ist.

Ja, es kommen auch persoenliche Erfahrungen hinzu, die im Kleinen diesem  
grossen im Fall Oecalan entsprechen. Wenn es aus Gruenden, die nicht  
genannt werden, unerwuenscht ist, Rechtsverstoesse zu verfolgen, die  
bewiesen und ganz offensichtlich sind, dann geschieht das auch nicht, und  
weil ja Beweise vorliegen, wird dabei gar nichts begruendet sondern man  
liest ganz deutlich, wie man nicht auf die Sachlage einzugehen wuenscht.

Die Gruende sind wahrscheinlich keine Kumpanei mit Verbrechern, eventuell  
aber der Wunsch zur Vermeidung von Oeffentlichkeit. Aber aus welchen  
Gruenden auch immer: Es kann nicht mehr von Rechtsstaat geredet werden,  
wenn ein einzelner Buerger lieber "ausserrechtlich" gestellt wird, weil  
die Rechtsdurchsetzung irgendwelche anderen Ueberlegungen stoert.

In diesem Fall werden Buerger dazu genoetigt, sozusagen rechtstreue Zellen  
zu bilden und auf eigene Faust z.B. gegen Stasi-Reste anzutreten. Damit  
machen sie aber dem Staat eine Konkurrenz, die es nicht geben sollte, aber  
geben muss, wenn der Staat rechtsfreie Raeume zulaesst. Im Endeffekt  
fuehrt es dazu, dass sich Buerger sowohl von den Angreifern, als auch von  
der staatlichen Abwehr abwenden und eine Art "Dritte Partei" im Spiel  
werden muessen. Die Frage ist nun, ob private Rechtsdurchsetzung in einem  
Fall des staatlichen Verzichts in einem rechtsfreien Raum ohne  
Rechtsbeachtung erfolgen darf, da der Gegner ja auch nicht an Rechte  
gebunden ist und der Buerger ohne Anspruch auf das eigentlich gueltige  
Recht wenig Moeglichkeiten hat und nur solche, die ebenfalls ein  
Rechtsverstoss waeren, von Wirkung sein koennten.


> > Es geht ums Prinzip. Wenn kurdische Terroristen oder sonstige
> > Terroristen oder Stasi oder Scientology oder Mafia Zugestaendnisse
> > erzwingen koennen, weil sie Krieg fuehren koennten, dann sind sie zu
> > maechtig. In diesem Fall ist es vielmehr so, dass dieser Krieg dann
> > eben gefuehrt werden muss und es ist dann ein Krieg des Rechts gegen
> > das Unrecht. Die Alternative ist ja die, dass solche kraefte
> > ansonsten schleichend diesen Krieg gewinnen und dass er irgendwann
> > sowieso gefuehrt werden muss.
>
> Hätten in den vergangenen Wochen kurdische Terroristen einen deutschen
> Politiker entführt und mit seiner Ermordung gedroht, falls Deutschland
> sein Auslieferungsbegehren nicht zurück genommen hätte, dann wäre die
> Entscheidung -imho- anders (!) ausgefallen.
>
> Du sprichst vom Krieg und seiner Logik in einem Moment, wo dieser
> Krieg erst seine Schatten voraus wirft. Damit kann man diese Umstände
> auch herbei reden.

Ich glaube nicht, dass da noch etwas herbeizureden ist. Es ist schon da  
und nimmt zu. Und das beziehe ich nicht auf besondere kurdische oder  
tuerkische Facetten, sondern auf einen ganzen Komplex. Es wird ein Krieg  
gegen die Stasi-Reste, gegen Scientology, gegen Terroristen, gegen  
mafioese Strukturen und gegen Teile der Medien. Je spaeter man ernsthaft  
reagiert, je schwieriger und unangenehmer wird die Verteidigung. Ich  
meine, dass da schon weit mehr geschehen ist, als nur ein Vorauswerfen von  
Schatten. Das Oecalan-Ei war so geschickt gelegt, dass jede Entscheidung  
einen Schaden bringen musste. Ich bin der Ansicht, dass das konsequente  
Beachten des Rechts schliesslich der beste Weg ist, denn das kann  
niemandem vorgeworfen werden und das Recht ist die Festung, die unbedingt  
gehalten werden muss. Wer das nicht beachtet, der verliert bereits,  
waehrend die Schatten auftauchen und erst recht dann, wenn das kommt, das  
diesen Schatten wirft.

> > Niemand haette Schroeder kurdischen Folgeterror vorwerfen duerfen.
> > Aber nun muss er sich Verrat am Rechtsstaat vorwerfen lassen. Die
> > Amerikaner und Englaender machten diesen Fehler nicht und es ist
> > gewiss kein Zufall, dass die Lanzen Pinochet und Oescalan parallel
> > geworfen wurden. Schroeder hat falsch abgewehrt.
>
> Wer hat diese "Lanzen" "parallel geworfen" ?

Wenn das jemand weiss, dann am ehesten jemand beim BND. Die Strategien zur  
Schaffung von "Zwist" zwischen Staaten haben aber was von Handschrift.

> > > Die Deeskalation ist darum in dieser Phase geboten, um eben nicht
> > > Spielball fremder Interessen zu werden.
> >
> > Darum geht es, das ist richtig.

> Du bist doch  g e g e n  den Verzicht auf das Auslieferungsbegehren
> und dafür, dass Öcalan in Deutschland der Prozeß gemacht wird. Wie
> sollte deiner Ansicht nach  d a n n  eine Eskalation vermieden werden?

In Italien werden einige Medien den Leuten um die Ohren hauen, dass da  
also Deutschland einen Haftbefehl hat und dokumentiert, dass den Oecalan  
fuer verdaechtig haelt und ihn anklagen will. Und Italien nimmt ihn fest,  
nachdem er auf angeblich kommunistische Einladung dorthin kommt. Fast  
parallel wurde der haftbefehl gerade erneuert, der deutsche Wunsch scheint  
also aktuell. Und da sagt Italien zu Deutschland: "Hier, da habt Ihr den  
Oecalan, den ihr anklagen wollt". Und Deutschland sagt: "Aeh, also so war  
das nicht gemeint, den Haftbefehl halten wir zwar aufrecht und irgendwie  
und eigentlich wollen wir den schon - aber jetzt nicht und wir haben ihn  
ja auch gar nicht sondern ihr habt ihn. Behaltet den mal." Aber Italien  
nahm ihn ja nur wegen des deutschen Haftbefehls fest. Waehrenddessen wird  
Italien maechtig von der Tuerkei "angemotzt". Und Italien kann es sich gar  
nicht leisten, den laufen zu lassen, hat aber selbst gar nichts gegen ihn  
vorzuliegen. Wuerde Italien den Oecalan gehen lassen, dann waere die  
Tuerkei nochmal so veraergert, insbesondere wenn es dann einen fetten PKK- 
Anschlag gibt. Da wird Italien dann quasi fuer mitschuldig gehalten  
werden. Und aus Sicht der italiener alles nur, weil Deutschland den  
eigentlich wollte, im Ernstfall aber nicht. Soll das nun  
Rechtszuverlaessigkeit Deutschlands demonstrieren? es zeigt nur, dass  
Deutschland ein Haftbefehl nur dann real wichtig ist, wenn es Deutschland  
passt und dass es Deutschland egal ist, wenn es mit solchen "Launen"  
anderen (Italien) schadet.

Und dieser Schaden ist eine Eskalation der anderen Art. Man haette  
wenigstens den Haftbefehl aufheben muessen. Der Vorfall ermoeglich  
antideutsche Propaganda in Italien, passend zur antideutschen Propaganda  
der "Sun" in England, die Lafontaine als gefaehrlichsten Mann Europas  
verhoekert. Ein tuerkischer hoher Politiker hatte Deutschland schon vor  
ein paar Monaten als naziaehnliches Land erkannt (und das ist genau das,  
was Scientology in den USA propagiert) und "Mehmet" wird nun in der  
Tuerkei als armer, unschuldig Verfolgter gross in die Medien gebracht.

Wie "man" sowas macht, das studierte ich im Vorfeld der Entstehung des II.  
WK. Die Technik ist heute noch ausgefeilter, aber ich erkenne klar, dass  
es dieselebe Strategie ist. Und ich fuerchte, dass die Bundesregierung  
meist genau so reagieren wird, wie sie soll. Sie agiert nicht, sondern sie  
reagiert, und zwar genau so, wie es kalkuliert ist. Sie ist dem  
schlichtweg nicht gewachsen.


> > > Bürgerkriegsähnliche Zustände können sich nur Menschen herbei
> > > wünschen, die für ihre Ziele über Leichen gehen.
> >
> > Und auch da wird aus lauter Vorsicht nicht mehr eingeschritten.
>
> Was meinst du konkret?

Wer wurde im Fall Stefanie L. angeklagt? Wo sind die "Wilderer", die das  
Pfafferpaar Adolph erschossen? Wer toetete denn nun Herrhausen und  
Rohwedder? Warum werden Morddrohungen nicht verfolgt und ignoriert? Und  
vieles Konkrete mehr, das groesserer Ausfuehrlichkeit beduerfte.

Ich denke inzwischen, dass es so ist: Wenn ein Sub-Staat Deutschland  
angreift und auch infiltriert (geschieht definitiv) und sich die "legalen"  
Staatlichen nicht wehren, weil sie nicht koennen oder nicht wollen, dann  
muss sich ggfs. ein weiterer Sub-Staat bilden, der die Verteidigung des GG  
und des Rechtsstaats ebenfalls substaatlich durchfuehrt.

Es waere ein Fall des Widerstandsgebotes des GG, aber kein Widerstand  
gegen den Staat, sondern gegen die, die ihn angreifen und gegen die er  
selbst nicht wehrt. Schliesslich sind wir ja auch alle "der Staat".





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 01 23:18:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: 12 Monkeys
Date: 02 Dec 1998 00:18:00 +0200
Message-ID: <764uNJffzJB@point2.hs-net.shnet.org>
Newsgroups: de.alt.gruppenkasper
Lines: 16


Unschwer die Annahme, dass 12 wie ueblich fuer die 12 Staemme Israels  
steht. Und die 12 Monkeys hielt man zuerst fuer schuldig.

Nachforschungen ergeben dann, dass sie es nicht waren, sondern nur einer,  
der dazu gehoerte und eigene Wege ging.

Ob damit wohl der Stamm Levi gemeint ist, so wie bei "Das 5. Element"?

Nicht zwoelf. Einer.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -



From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 02 15:00:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 02 Dec 1998 15:00:00 +0100
Message-ID: <765x9VaLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75qtE9qLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <741334$gii$1@news.online.de>
Lines: 115


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Star Trek und Zeitreisen :

> Hier mal ein paar Stimmen aus de.rec.sf.startrek.misc:
>
> "Norbert Mahrzahn ist fuer solche Machwerke inzwischen netzbekannt.
> Einfach ignorieren - eine Diskussion mit ihm hat sich schon oft genug
> als voellig sinnlos erwiesen."
>
> "Ich habe es zwar schon ein paarmal probiert, vor allem auf dem Gebiet
> der
> Zeitreisen, aber das hier ist ja so obergeil, ich bin fast erstickt vor
> lachen..."
>
> ""Nobbi" ist allgemein bekannt für seine "Theorien". IMO meint er das,
> was er sagt, sogar ernst - also eher ein Fall für die Klapsmühle als
> für ernsthafte Diskussionen."
>
> "Da hat wohl einer zuviel Bibeln und Geschichtsbücher gefressen und
> sich daran verschluckt..."
>
>
> Offensichtlich kennt man Norbert dort richtig gut!
>
> Er ist ja schon richtig populär! Hat er die Trekker etwa schon
> früher einmal mit seinen Geschichten belästigt, der kleine
> Holocaustleugner?

Nein, kleiner Voelkermordleugner, ich war in diesem Startrek-Forum noch  
nie praesent und die Erklaerung fuer Derartiges ist die Folgende:

Vielleicht ist Dir bekannt, dass "Animal Farm" von George Orwell eine  
Fabel ist. Die Akteure sind Tiere, aber dargestellt werden Menschen. Bei  
derartigen Werken meint man das Geschrieben nicht ganz exakt, sondern  
verlangt vom Leser eine Uebertragung, er erhaelt dafuer hier und da eine  
Hilfe, doch niemals eine Art Anleitung, denn das verbietet sich praktisch.  
Niemals wird der Autor sich selbst entraetseln, er wird es stets anderen  
ueberlassen. Die Fabel, die ihren Rahmen immer im Bereich der Tierwelt und  
Natur hat, ist jedoch im Grunde nur eine Sonderform der Fabel. Diese ist  
eine Ausdrucksform der Lehrdichtung, bei der Wahrheiten in einem richtig  
zu deutenden Gleichnis sozusagen verpackt werden. Dazu ist immer Wissen  
erforderlich, denn ohne dieses kann nicht erkannt werden, welche konkrete  
Bedeutung das fiktive Geschehen hat. Frueher waren es vor allem Maerchen,  
in denen so gearbeitet wurde. Aber die Erwachsenen sind heute mit Maerchen  
kaum erreichbar, weshalb die Fiktionen heute in dem Rahmen praesentiert  
werden, der dem Zeitgeschmack entspricht. Dieser ist vor allem der Bereich  
Science Fiction, der sich ueberdies besonders gut eignet.

Nun ist es so, dass gerade Startrek, Raumschiff Enterprise, eine Art  
Flaggschiff dabei ist und die Umsetzung fuehrt zu wichtigen Erkenntnissen,  
welche die intelligenteren Menschen erlangen koennen, denn man muss schon  
etwas Muehe aufbringen um z.B. von Guinan auf Guionen zu kommen und von El  
Aurianern zu Aurithern. Man wendet sich also an ein elitaeres Publikum,  
das uebrige Publikum findet es zumindest unterhaltsam und finanziert mit.  
Es bekommt ausserdem einige Werte mit auf den Weg, die unterschwellig  
aufgenommen werden. So war es z.B. revolutionaer, dass Lt. Uhura eine Frau  
in hoher Position war, und das stuetzt die gewuenschte Entwicklung und  
Erziehung ganz erheblich, denn die Personen in Filmen werden oft zu  
Vorbildern, dies auch dann, wenn Menschen von einem ernsteren Hintergrund  
gar nichts wissen. Und bei Voyager haben wir nun eine Frau als  
Kommandantin des Schiffes. Hier wird den noch nachwirkenden Folgen des  
Frauenhasses der levitischen Religion entgegengewirkt.

Nun hat die Seite, die solche Lehrstuecke wie Startrek auf den Weg bringt  
und die Neigungen der Unterhaltungsmenschen geschickt nutzt, aber nach wie  
vor eine Gegenseite. Diese stoert sich schon an der moralischen Lehre,  
noch viel mehr aber aber an den konkreten Wahrheiten hinter den  
Gleichnissen. Diese sollen nicht erkannt werden, denn es sind oft  
"knallige" Luegenbrecher. Also ist es fuer die Luegner wichtig, in einer  
entstehenden Kultszene eigene "Profis", Vordenker zu installieren, welche  
verhindern, dass die anderen Menschen den gemeinten Wahrheiten zu nahe  
kommen. Und die sind natuerlich gerade da aktiv, wo sich entsprechende  
Gemeinschaften bilden und austauschen, also auch in Startrekforen. Sie  
passen dort auf, dass es nicht ans Eingemachte geht und dass nur dumm  
gesuelzt wird.

Da ich nun Einiges - nicht nur bei Startrek - enthuellte, muessen diese  
Spezialisten mich natuerlich als "Feind" einstufen und zwar als einen  
ziemlich gefaehrlichen, da meine Erklaeren klar und logisch sind und  
Beachtung finden. Und weil das so ist, arbeiten sie auch nach dem  
praeventiven Prinzip. Das heisst, dass sie auch da Propaganda gegen mich  
betreiben, wo ich gar nicht aktiv bin, es aber aufgrund meiner Thematik  
theoretisch werden koennte. Fuer diesen Fall soll dort eine Art  
praeventiver Wall gegen mich errichtet werden, das ist ganz logisch. Der  
Nebeneffekt ist aber der, dass sie selbst mich wiederum ueberall bekannt  
machen und sich auch enttarnen, denn fuer viele wird offensichtlich, dass  
es da ja irgendwie nicht mit rechten Dingen zugehen kann. Und so haben sie  
bei den einen Erfolg, waehrend ihre Methodik bei anderen aus ihrer Sicht  
kontraproduktiv wirkt. So ist das nunmal.

Offensichtlich wird bei den von Dir gewaehlten Zitaten aber auch eine  
gewisse Aehnlichkeit mit hier und anderswo bekannten Stilmitteln, die wie  
eine Art Handschrift wirken. Und so wird es moeglich, dass Du aufzeigtest,  
wie sich die gegnerische Organisation ueber alle Foren erstreckt, welche  
fuer bestimmte geistige Dinge in diesem Medium irgendwie wichtig sein  
koennten. Denn sie sind ja nicht ganz dumm, und die Bedeutung eines  
derartigen Kommunikationsmediums haben sie frueh erkannt und entsprechende  
Massnahmen getroffen, die ihnen einen weitgehenden Einfluss hier sichern  
sollen. Zum einen zur Desinformation und Rekrutierung geeigneter  
Kandidaten, zum anderen zum gemeinschaftlichen Angriff auf ihnen wichtig  
erscheinende "Stoerfaktoren", die ihr Projekt bedrohen und deshalb  
pausenlos diffamiert werden muessen. Und weil sie das eben ueberall tun,  
wo es interessante Informationen geben koennte, und es eben auch  
praeventiv tun, ergibt sich ein Bekanntheitsgrad der Gegner dieser Net-SS,  
fuer den diese Truppe selbst sorgt und von dem die Zielperson aufgrund der  
Umkehrschluesse auch profitieren kann.

X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 02 15:03:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Marzahn und Co
Date: 02 Dec 1998 15:03:00 +0100
Message-ID: <765x9beabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <365C522C.76C1E67D@nikoma.de> <75qtBm0qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36653b5d.1110386@news.bingo.baynet.de>
Lines: 36


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


ho1377 meinte zum Thema Re: Marzahn und Co :

> Hallo, Norbert Marzahn!
>
> >> Jeder passt sich irgendwo an.
>
> > Ja. Fast jeder. Das bedeutet: Fast keiner hat Selbstbewusstsein und
> > will lieber "gleichartiges" Teil einer Masse sein.
>
> Interessante Verdrehung. Staerke kommt nicht aus Einem alleine, sondern
> die Masse beherbergt die Moeglichkeiten.

Es handelt sich hier um zwei verschiedene Formen von Staerke und es ist  
unzweifelhaft richtig, dass es in der Geschichte immer wieder zu  
Konflikten zwischen ausgenutzter Massenstaerke und Individualstaerke kam.  
Der Ausgang eines solchen Konfliktes wird nicht immer von der Gegenwart  
abschliessend bewertet, was seine Logik hat.


> Du willst mit Deiner Art von
> Darstellung im Allgemeinen Gemeinschaften zerstoeren,

Falsch. Ich will Gemeinschaft erzeugen und falsche Feindlichkeiten  
aufheben.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 02 15:05:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Marzahn und Co
Date: 02 Dec 1998 15:05:00 +0100
Message-ID: <765x9umabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <365C522C.76C1E67D@nikoma.de> <75qtZZtLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <366439b0.681171@news.bingo.baynet.de>
Lines: 37


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


ho1377 meinte zum Thema Re: Marzahn und Co :

> Hallo, Norbert Marzahn!
>
> > Aber im Gegensatz zu Perry Rhodan ist Paul Watzlawick ein sehr
> > bekannter Psychotherapeut, der es zu Lebzeiten in den 19. Brockhaus
> > geschafft hat.
>
> Einstein war auch ein intelligenter Mensch, der der Realitaet eine neue
> Sichtweise verliehen hat. Aber nur weil seine herausragende Arbeit zu
> seiner Zeit etwas besonderes war, ist er nicht der Begruender des
> Seins. Er hat nur Fragen beantwortet. Ich kann gar nicht verstehen
> warum man Menschen unnoetiger Weise auf einen Sockel erhebt.
>
> > Aber klar, Du bist antuerlich besser. Das beweist schon Dein ganz
> > ausgezeichneter Vergleich mit Perry Rhodan.
>
> Meinen Vergleich mit Perry Rhodan habe ich bewusst gewaehlt. Wenn Du
> wirklich besonders waerst, wie Du uns es hier glauben machen willst,
> waere Dir sofort klar geworden was ich damit sagen wollte.


Na dann mache doch mal eine grosse Ausnahme und sei so gnaedig, mal ganz  
offen zu sagen, was Du sagen wolltest, als Du Paul Watzlawick unter  
Verwendung von Perry Rhodan fuer unbedeutend erklaertest.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 02 15:06:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 02 Dec 1998 15:06:00 +0100
Message-ID: <765xAEPabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75qtE9qLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36674008.2304861@news.bingo.baynet.de>
Lines: 33


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


ho1377 meinte zum Thema Re: Star Trek und Zeitreisen :

> Hallo, Norbert Marzahn!
>
> > > Guinan gehort zu den El Aurianern. Die sind Semi-Unsterblich, bzw.
> > > werden wohl sehr sehr alt.
>
> > El heisst "Engel". Aurianer koennte auf die "Aurither-Gruppe"
> > anspielen,
>
> El heisst nicht Engel, sondern ist die ausserirdische Bezeichnung fuer
> "blendend", "leuchtend" oder "hell".

Oha. Bleiben wir bei den irdischen Dingen. Und da steht El fuer Engel, wie  
in Israel und Michael zum Beispiel.

> Der vierte Planet von Auria (einem
> trinaerem System) wirkt aufgrund seiner Position wie eine eigene
> Lichtquelle.

Das ist die Verpackung des Gleichnisses, nicht aber der Inhalt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 02 15:58:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 02 Dec 1998 15:58:00 +0100
Message-ID: <765xAbKabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <764uNChfzJB@point2.hs-net.shnet.org>
Lines: 207


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


packbart meinte zum Thema Re: Star Trek und Zeitreisen :

                (Guinan)

> > Die erste Begegnung im 19. Jahrhundert. Sie ist ihm wissensmaessig
> > voraus, und bei den Vorgaengen im 19. Jahrhundert ist es umgekehrt.
> > Logisch.
>
> Nicht logisch. Aber ich fürchte, du hast in deinem Wahn mal wieder den
> Blick fürs Objektive verloren. Dumm gelaufen.

Vollkommen logisch.
Denn:

Im 19. Jahrhundert lebt Guinan ohne selbst von Ereignissen im 24.  
Jahrhundert zu wissen, bis Picard dort aus dem 24. Jahrhundert  
"einflieht". Sie sieht ihn zum ersten Mal und weiss nichts von ihm. Er  
aber kennt sie schon aus dem 24. Jahrhundert und ist bei dieser Begegnung  
im Wissensvorsprung, denn in seiner persoenlichen Vergangenheit traf er  
schon vor diesem Fremdzeitzusammentreffen auf Guinan. Picard weiss, dass  
Guinan in 500 Jahren Mitglied der Enterprise-Crew sein wird, sie weiss es  
nicht.

Und das geschieht also im 19. Jahrhundert und Guinan lebt 500 Jahre weiter  
und wird irgendwann auf Picard treffen. Dann ist es aber fuer ihn das  
erste Mal und fuer Guinan das zweite Mal, weshalb nun sie im  
Wissensvorsprung ist. Sie weiss, dass sie diesen Picard von vor 500 Jahren  
schon kennt und weiss, dass er demnaechst diese Reise zu ihrem Ich im 19.  
Jahrhundert antreten wird, die fuer sie Vergangenheit ist, fuer Picard  
aber noch unbekannte Zukunft. Aber sie sagt ihm nichts darueber. Als sie  
dann erkennt, dass diese reise ansteht, sagt sie deshalb, dass sich der  
Kreis nun schliesst. Und nur sie kann das wissen, Picard noch nicht. Erst  
nach diesem Kreisschluss wissen beide alles.

Deshalb ist es logisch, was ich oben sagte, Du haettest aber besser den  
ganzen Absatz zitiert und nicht nur einen Teil davon:

  Aber die Star Trek Crew weiss auch nicht alles so genau und erlebt, wie
  sie die Dinge so erfuellt, waehrend sie ihnen auf den Grund geht. Guinan
  bemerkt: "Der Kreis schliesst sich", denn sie weiss, was sie Picard
  verschwieg: Die erste Begegnung im 19. Jahrhundert. Sie ist ihm
  wissensmaessig voraus, und bei den Vorgaengen im 19. Jahrhundert ist es
  umgekehrt. Logisch.

Die Logik fuehrt also dazu, dass Guinan im 24. Jahrhundert zunaechst  
Picard an Wissen ueber ihn voraus ist, waehrend es bei der Begegnung der  
beiden im 19. Jahrundert genau umgekehrt ist, weil dort Picard der Guinan  
Wissen ueber sie voraus hat.

Das eigentlich Wichtige ist jedoch, dass eine Zeitreise immer einen  
Zeitkreis ergibt, und dass dieser sich unvermeidbar (Cassandra) schliessen  
muss.

> > Nun, da sind diese zwei mit ihrem Spazierstock, die die neuronale
> > Energie der Menschen anzapfen und nur von dieser leben koennen.
>
> Stöcke waren in dieser und ähnlicher Funktion schon seit jeher beliebt.
> Ein handelsüblicher Gegenstand für einen handelsüblichen Magier.

Aber Stoecke, die sich in eine Schlange und zurueck in einen Stock  
verwandeln, die findet man zumindest auch in der Bibel. Wo findet man  
diesen EXAKTEN Bezug zu Startrek noch, um den biblischen Bezug damit  
relativieren zu koennen?

> > Neuronale Energie. Koennte mit dem Denken zu tun haben.
>
> Nein, Wannsinn, Nobby! Da hast du jetzt was nicht [ ] verstanden. Sie
> ziehen lediglich die 'Neuronale Energie' aus sensiblen Nerven ab. Das
> ist ein anästhetischer Spazierstock.

Mir scheint, dass Du Dich Dich auf die Darstellung der Parabel beziehst  
und den konkreten Sinn dahinter gar nicht suchen willst. Mit neuronaler  
Energie als Gleichnis fuer die Gedanken liege ich aber ausgesprochen gut,  
und was das Denken kraftlos machen kann, das ist die Luege, mittels derer  
man bewirken kann, dass Menschen aufgrund falschen Denkens fuer sich  
Schaedliches tun und jemandem Macht geben, der davon lebt.

Dass in der Parabel neuronale Energie abgezogen wird, das wird ja im Film  
deutlich genug, Schlaumeier. Es ist aber etwas komisch, wenn Du der  
gedachten Uebersetzung ind Reale das Gleichnis selbst entgegenhaeltst,  
denn dann hast Du irgendwie etwas am Prinzip der Parabel nicht ganz  
begriffen. Wenn ich z.B. sage, dass die Schweine bei Animals Farm fuer  
Sozialisten stehen und Du erwiderst dann, dass da aber ganz eindeutig von  
richtigen Tierschweinen die Rede ist, ja was sollte man dann dazu noch  
sagen?

> > Koennte ein nettes Gleichnis fuer eine Gruppe sein, die von Luegen
> > lebt.
>
> Oder auch nicht.

Tolles Argument.

> > Der konkrete Hinweis ist aber der, dass sich das Stoeckchen des boesen
> > Mannes ausgerechnet in eine Schlange verwandelt.
>
> Uh, uha. Der 'konkrete' Hinweis. Mein Frank, Norbert, das muss ja
> richtig heftiges Zeug sein, was du da rauchst. Wo bekommt man sowas?

Bei Aldi. Ich rauche "Boston Light".

> >   PROFESSOR
> >   (in a panic)
> >   Who are you?  Are you Germans?  Sprechen
> >   Sie Deutsch?
> >
> > Wie kam den Luc Besson auf sowas?
>
> Also das will ich dir sagen. Das spielt darauf an, daß 'DIE Deutschen'
> bereits zu dieser Zeit in vielen Teilen der mehr oder minder
> 'zivilisierten' Welt von der Bevölkerung als 'Monster' betrachtet wurden
> und betrachtet werden sollten.

Die Mondoshawan haben in "Das 5. Element" eine klar positive Rolle.

> > Tja. Und dann ist da noch der Nostradamus, mit seinem Vers X,31:
> >
> >                 La sainkt empire viendra en Germanie
> >
> > Das Heilige Reich wird aus Deutschland kommen, oder in Deutschland
> > beginnen, so waere das zu uebersetzen.
>
> Ich bin stolz, ein Deutscher zu sein. Welch Ehre.
> Das Heilige (4., 5. oder gar sechste?) Reich.


Ich kann mir schwer vorstellen, dass Du Teil der von Nostradamus genannten  
Entwicklung sein wirst und einen Grund fuer Stolz haben koenntest. Aber  
wer weiss, was noch wird.

Ich habe Nostradamus recht intensiv gelesen und fand nur diese eine  
Erwaehnung eines Heiligen Reiches i.V.m. Deutschland. Wo Du ein 4. und 5.  
usw. hernimmst, das muesstest Du schon erklaeren und fange mal mit dem 2.  
Reich der Nosti-Verse an. Das in Vers X,31 ist auch nicht numeriert.

Da aber das Vorherkopieren seit langem ein Ergebnis des  
Verhinderungsglaubens ist, mag es so mancherlei gegeben haben, was als  
andere Vorhererfuellung zur Vermeidung des Originalereignisses durch  
vermeintlich moegliche Abwandlung gedacht war. Aber das Original kommt  
dann trotzdem, denn es ist nicht verhinderbar.

Und die zweite Verhinderungsidee war eben: Kein Deutschland - kein  
Heiliges Reich. Das andere Ziel war also die Zerstoerung Deutschlands, was  
vielfaeltigste Bemuehungen ebenso erklaert, wie den Umstand, dass es nie  
ganz gelingen konnte, denn es muss ja ein Deutschland existieren, aus dem  
dieses Ereignis geschieht. Und es muss zu einer Zeit sein, in der viele  
Ismaeliten hier sind, eine Entsprechung fuer islamische Menschen und nicht  
nur fuer die konkrete Gruppe dieses Namens. das ist ein ungefaehrer  
Uhrzeiger dabei.

Nach meiner Einschaetzung hat die Gegenseite nun fuer einen Kopierversuch  
keine Zeit mehr, es bleibt nur ein letzter Zerstoerungsversuch, woran von  
aussen und innen gearbeitet wird. Vor diesem Hintergund wird erst  
verstaendlich, warum Scientology vor einigen Jahren die Losung "War over  
Germany" ausgab und nicht etwas "War over France". Und warum der  
tuerkische Min. Praes. Deutschland als Naziland betrachtete, warum  
immerhin 25% der US-Kongressmitglieder fuer eine Verurteilung Deutschlands  
waren, weil es Scientologen boese verfolge und Florifa einer deutschen S.  
Asyl gewaehrte. Warum die britische Massenpresse derzeit ganz extrem gegen  
Deutschland hetzt und die rot-gruenen Politiker las bedrohliche  
"Gauleiter" darstellt. Die "Sun" druckte sogar schoen provokativ eine  
Titelseite in deutscher Sprache, nach dem Motto: "Schaut mal. Die  
Deutschen erobern Euch total ueber Europa und bedrohen eure englische  
Kultur". "Mehmet" wird in der Tuerkei nun zum armen Opfer Deutschlands  
aufgebaut und die italienische Kampfpresse macht Front gegen Deutschland,  
dass in Sachen Oecalan schuljungenartig in die Falle trat. Das wird so  
weitergehen und allmaehlich duerfte klar sein, warum Helmut Kohl im  
Bundestag sagte, dass die europaeische Einigung eine Frage von Krieg und  
Frieden sei, denn ein integriertes Deutschland ist sicher, ein  
isolierbares ist es aber nicht! Und all dies hat natuerlich seinen Sinn  
und geschieht nicht "einfach so" im "Lauf der Zeit", denn es wird daran  
gearbeitet und dies aus einem Grund: Nostradamus X,31 ist nicht mehr fern  
und das wurde erkannt, daher gibt es hektische und massive Aktivitaet mit  
allergroesstem Aufwand um Deutschland von Innen oder von Aussen kurz vor  
12 doch noch vernichten zu koennen.

Und wir wissen, dass es zu erheblichen Schaeden kommen koennte, ein  
letztes Mal, aber es kann (Cassandra) unmoeglich soweit kommen, dass  
Deutschland so zerstoert wird, dass nichts mehr da waere, das der Rahmen  
fuer X,31 sein koennte. Es wird genug uebrig sein, damit es geschehen kann  
und das gibt uns ganz lageunabhaengig etwas Sicherheit - und Trost.

> > Ein Heilges Reich im Sinne des Michel Nostradamus ist aber nicht
> > als Staat zu denken, sondern es bedeutet, dass in Deutschland
> > schliesslich das wirkliche Christentum "ausbricht",
>
> Na Gesundheit. Ist das ansteckend?

Davon ist wohl auszugehen.

> Die 'Gegenseite' hat aber meistens die besseren Filme im Angebot.

Das finde ich nicht.

> Und auch dort wird nicht an Deutlichkeit gespart.

Mag sein.


Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 04 22:43:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Akte X mit Humor
Date: 04 Dec 1998 22:43:00 +0100
Message-ID: <76D-TXWabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <01be1ac5$edffdb00$LocalHost@fs-main> <75mrRSVabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <768jCfL7wUB@lm210.link-m.DE>
Lines: 105


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


j.krieger meinte zum Thema Re: Akte X mit Humor :

> *** QUOTE: /DE/ALT/UFO
> - Re: Akte X mit Humor
> - 29.11.98 - by n.marzahn@vision.in-brb.de
>
>
> > j.krieger meinte zum Thema Re: Akte X mit Humor :
> >
> > > > "Eingeweihte" Christen ! ( Welch Wortspiel, an sich ! )
> > >
> > > Wer sonst? Seine Kumpels halt, die, ich zitiere sinngemaess, auf
> > > "Leute wie mich spucken" wuerden ... hat sich aber noch keiner
> > > getraut von den Feiglingen.
> >
> > Mit diesen Leuten waren im damaligen Gespraech die Voelkermordopfer
> > gemeint, wie Du weisst. Daher sagte ich "wuerden", denn auch Du
> > wirst anerkennen muessen, dass sie es nicht real tun koennen.
> >
> > Mit Feigheit hat das nichts zu tun.
>
> Oh doch.
>
> Du weist ganz genau, wen du damit gemeint hast - es ging um deine Leute
> aus dem Dunstkreis der Neokonservativen und so weiter.


Sag' mal, wie dreist hast Du eigentlich das Luegen draf? Das ist wirklich  
erstaunlich. Extrem erstaunlich. *Du* weisst ganz genau, von welchen  
Menschen ich sagte, dass sie auf Dich spucken wuerden. Und Du weisst wohl  
auch ganz genau, warum Du nicht zitierst, denn Du weisst eben, wie frech  
Du luegst. Die Aussage von mir ist aus folgendem Text:

     Empfaenger : /DE/ALT/UFO, /DE/ALT/GRUPPENKASPER
     Absender   : N.Marzahn@VISION.IN-BRB.DE  (Norbert Marzahn)
     Betreff    : Re: Aegypten
     Datum      : Mo 26.10.98, 21:11
     Groesse    : 8757 Bytes
     ----------------------------------------------------------------------



In diesem Text ist dieser Textausschnitt enthalten:



Ich  Ich glaube, dass es nicht lange dauert, bis Du Dich schaemen wirst.

Ich  > > Dann waere zu erwaehnen, dass es Dir voellig offensichtlich oben nicht
Ich  > > im Mindesten um die Toten der damaligen Zeit geht.
     >
Du   > Nimm das zurueck. Was glaubst du eigentlich, was ich mir noch von dir
Du   > gefallen lasse, windiges Buerscherl?

Ich  Ich nehme das nicht zurueck. Fuer Dich sind sie lediglich ein willkommenes
Ich  Objekt zur Befriedigung Deiner primitivsten Instinkte. Jeder Einzelne von
Ich  ihnen wuerde auf Dich und Deinesgleichen spucken.




Ich sagte Dir also, dass die *Opfer* der NS-Zeit auf Dich spucken wuerden,  
und dass sie fuer Dich lediglich ein Befriedigungsobjekt sind. Das ist  
unter Dejanews abgespeichert und zum Glueck kommst Du mir Deinen  
Radikalluegen dagegen nicht an.


Du spielst Dein widerliches Spiel mit Massenmordopfern aber voll durch und  
verdrehst kurzerhand - bewusst luegend - ins Gegenteil:


> Oh doch.
>
> Du weist ganz genau, wen du damit gemeint hast - es ging um deine Leute
> aus dem Dunstkreis der Neokonservativen und so weiter.


Damit nicht genug. Anschliessend wagst Du noch folgenden Dreh:


> BITTE LUEGE NICHT - wenigstens ein mal in deinem Leben, kurz vor
> Weihnachten.
>
>
> veraergert - JK


Ich frage mich, ob Du ernsthaft damit rechnest, dass man das nicht  
bemerken wuerde, wie ungehemmt Du luegst und das in vollem Wissen darum  
dann auch noch umgekehrt verdrehst. Meinst Du, dass die Leute nicht lesen  
koennten?

Die Bezeichnung "Nazi" ist noch viel zu soft fuer Dich.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 04 23:07:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 04 Dec 1998 23:07:00 +0100
Message-ID: <76H-Tnp5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <761vyPTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 95


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


mico meinte zum Thema Re: 12 Monkeys :

> Norbert Marzahn  wrote in article
> <761vyPTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> ...
>
> > Jener manische junge Mann ist der Sohn des Wissenschaftlers und der
> > Anfuehrer der 12 Monkeys. Soweit Uebereinstimmung.
>
> Ja, das kann man so stehen lassen.
>
> > Doch dieser ist
> > derselbe, wie der, der am Schluss mit den Viren am Flughafen ist und
> > auf Reisen geht, so war jedenfalls mein Eindruck.
>
> Na, dann hast einen falschen Eindruck. Der Sohn des Wissenschaftlers
> hatte mit der ganzen Virussache ueberhaupt nichts zu tun. Er war nie an
> den Viren interessiert, sondern einzig und allein daran, die Tiere frei
> zu lassen. Dazu aber weiter unten mehr.
>
> > Ich habe den Film leider
> > nicht aufgenommen, muesste ihn nochmal ausleihen.
>
> Du hast jetzt genau zwei Moeglichkeiten:
>
> 1. Du gehst zur Videothek, um ihn Dir auszuleihen, nur um zu sehen, dass
> Du    Dich irrst.
>
> 2. Du glaubst uns einfach und sparst 5 Mark fuer das Ausleihen.
>
> > Er hatte das Virus von seinem Vater, der es selbst nicht so einsetzen
> > wollte. Woher sollte es sonst gekommen sein? Es war allein seine
> > Einzelaktion und die uebrigen der 12 haten nichts damit zu tun.
>
> Nein, nein, der Sohn hatte nie die Chance, an das Virus heranzukommen.
> Schliesslich sagt der Vater im Labor seinem Mitarbeiter (dem rothaarigen
> Typen), dass dieser die Sicherheitsvorkehrungen erhoehen solle, damit
> sein Sohn in keinem Falle an die Viren gelangen koenne. Als der Vater
> spaeter von seinem Sohn entfuehrt wird, erklaert er ihm ja auch, dass
> die 12 Monkeys zu spaet kommen, da die Viren sogar vor ihm selbst in
> Sicherheit sind. Er kann ja nicht ahnen, dass gar nicht sie die Viren
> wollen, sondern jemand anderes. Und der einzige, der noch an sie ran
> kommt, ist der Rothaarige. Und der ist es auch, der am Schluss mit dem
> Koffer auf dem Flughafen ist und das Flugzeug betritt.



Ich entschied mich fuer die 5 Mark-Investition und zur Nachpruefung. Du  
hast voellig Recht. Die Psychologin, die Willis begleitet, sieht am  
Flughafen zuerst diesen Rothaarigen. Unmittelbar danach sieht sie am  
Flughafenterminal eine Zeitung liegen. "USA Today". Oben rechts auf dem  
Titelblatt ist ein Foto unter dem steht: "Nobel Prize Winner: Dr. Leiland  
Goinis."

Auf diesem Foto ist jener Virenprofessor zu sehen, zusammen mit jenem  
Assistenten. Darauf reagiert die Psychologin sofort und erkennt den  
Zusammenhang, dass dieser Assistent also das Virus hat und freisetzen  
wird. Es war also nicht der Wissenschaftlersohn Brad Pitt, da war ich im  
Irrtum.

Aber durch dieses Nachpruefen ergab sich noch ein Detail. Denn auf dieser  
Zeitung zeigt die Titelseite einen Artikel ueber diese Tierfreilassung mit  
der Ueberschrift: Terrorists create chaos. Und rechts, etwas unterhalb des  
o.g. Fotos ist eine zweite Ueberschrift: Wild *Lion* spotted prowling  
preschool.

Das ist nett. Da wurde ganz versteckt das Juda-Symbol, der Loewe,  
untergebracht, und zwar ein befreiter Loewe.

Aber es ist richtig, dass der Wissenschaftlersohn demnach unschuldig ist.  
Das Virus wurde von einem Infiltranten freigesetzt, von einem, der fuer  
die Sicherheitsvorkehrungen zustaendig war. Gleichwohl ist die  
Rothaarigkeit ein deutlicher Hinweis darauf, dass einer von uns Israeliten  
gemeint ist und auch die Leviten sind Israeliten und haben Rothaarige.  
Vielleicht sogar eher mehr, als die treuen Israeliten, denn deren  
Rothaarige wurden ja durch verschiedene Ausrottungen dezimiert. Ich bleibe  
daher bei der Annahme, dass ein Levit als Taeter dargestellt wird. Eine  
Sinnhaftigkeit des Films wird durch den befreiten Loewen auf dieser  
Zeitung noch deutlich unterstrichen.








X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 04 23:10:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 04 Dec 1998 23:10:00 +0100
Message-ID: <76H-U8YabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <761vyPTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3666ccd3.9722208@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 28


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


amschu meinte zum Thema Re: 12 Monkeys :

> >Jener manische junge Mann ist der Sohn des Wissenschaftlers und der
> >Anfuehrer der 12 Monkeys. Soweit Uebereinstimmung. Doch dieser ist
> >derselbe, wie der, der am Schluss mit den Viren am Flughafen ist und
> >auf Reisen geht, so war jedenfalls mein Eindruck. Ich habe den Film
> >leider nicht aufgenommen, muesste ihn nochmal ausleihen.
>
> Der Eindruck truegt. Der manische junge Mann ist zu der Zeit damit
> beschaeftigt, sich ueber den gelungenen Coup im Affenkaefig zu freuen
> (wo er seinen Vater eingesperrt hatte), und wenn Du mal genau
> hinsiehst, sieht der Rothaarige dem manischen jungen Mann kein
> bisschen aehnlich. Guck's Dir nochmal an.


Ist geschehen. Hier hast Du Recht. Es war keiner der 12 Monkeys.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 04 23:24:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 04 Dec 1998 23:24:00 +0100
Message-ID: <76H-UQS5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <761vy3O5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36667C5C.36DB@aol.com>
Lines: 74


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


rf9517 meinte zum Thema Re: Star Trek und Zeitreisen :

> Norbert Marzahn wrote:
> >
> > Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener,
> > Trojaner, Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!
> >
>
> > > Falsch. Das hat wenig mit irgendeinem Cassandra-Effekt und deiner
> > > Wahrheit zu tun, sondern ist einfach logisch: Wenn der Kopf in der
> > > Höhle liegt, dann muß er da auch irgendwie hereingekommen sein. Duh!
> >
> > Eben das ist der Cassandra-Effekt. Wenn man etwas Unumstoessliches
> > ueber die Zukunft weiss, dann muss es auch geschehen und kann nicht
> > verhindert werden. Da Data seinen Kopf in seiner persoenlichen
> > Vergangenheit noch nicht verloren hatte, es aber eindeutig seiner war,
> > war es fuer ihn absolut sicher, dass er in seiner persoenlichen
> > Zukunft seinen Kopf in der allgemeinen Vergangenheit verlieren muss.
> >
> > Diese Unausweichlichkeit und Unverhinderbarkeit, das ist der
> > Cassandra- Effekt.
> >
> > Falsch ist also Deine Aussage: Falsch.
> >
>
> Hi Norbert,
>
> dann erklär mir doch bitte mal folgenden Gedanken mit dem Dassandra
> -Effekt:
>
> Person reist in die Zukunft, trifft sein gealtertes Ich und wird
> aus Angst von diesem Vaporisiert...
> Wie kommt die Person dann wieder in seine alte Zeit zurück, um zu altern
> und sein junges Ich bei der Zeitreise zu Vaporisieren...
>
> Genau wie der Fall:
> Paradoxon: -> Person -> Vergangenheit -> erschießt junges Ich -> junges
> Ich -> kann nicht altern -> nicht in Vergangenheit reisen -> siehe
> Anfang
>
> und???....

Du sagst es ja selbst. Derartige Ereignisse sind unmoeglich. Wenn das  
junge Ich so oder so getoetet wird, egal in welcher Zeit, dann kann kein  
aelteres Ich leben, dass dies tun koennte. Also ist es schlichtweg aus  
logischen Gruenden ausgeschlossen, dass soetwas geschieht. Es ist ein  
Gedankenspiel im Bereich des Unlogischen, das irreal bleibt. Das Dinge  
nicht geschehen koennen, das ist sozusagen die Rueckseite der Cassandra- 
Medaille. Bestimmte Dinge werden sicher geschehen, andere werden sicher  
nicht geschehen. Wuerde z.B. heute Dein 50 Jahre aelteres Ich Dich  
besuchen und Du wuesstest, dass Du das bist, dann waere sicher, dass Du  
noch 50 Jahre leben wirst. Nun koenntest Du sagen: "Ja, ich kann mich ja  
umbringen, um es zu verhindern". Theoretisch schon ... und eigentlich ja  
nicht mal das. Man muesste sagen, dass Du zwar wie jeder Mensch einen  
Selbstmord begehen koenntest, es aber mit absoluter Sicherheit niemals tun  
wirst, denn sicher ist, dass Du noch 50 Jahre aelter sein wirst, also  
wirst Du solange leben. Nun koenntest Du sagen: "Ja, aber ich koennte mich  
ja *trotzdem* umbringen wollen." Die Antwort waere wohl, dass Du es aber  
eben niemals wollen wirst. Schlimmstenfalls gibt es einen gescheiterten  
Versuch. In diesen Dingen zaehlt ganz einfach das tatsaechliche Geschehen  
und nicht das Geschehen, das es ev. geben koennte, aber eben nicht geben  
wird.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 04 23:53:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 04 Dec 1998 23:53:00 +0100
Message-ID: <76I0EQgqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland,de.alt.ufo
References: <74ePc8j5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75iqhLbabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <366a0c4c.31092217@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 84

> On 28 Nov 1998 21:41:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <75iqhLbabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
>
> [Auch hier hat Herr Marzahn das von mir gesetzte Follow-up nicht
> beachtet. Außerdem hat er seine Software nicht richtig bedient; Text
> mit ">>" ist von mir.]
>
>
> >> On 26 Nov 1998 16:04:00 +0100,
> >> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> >> wrote in <75amXPIabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
> >>
> >> >Aha. Du hast sie wohl gelesenß darf ich das mal pruefen? Muss ich
> >> >gar nicht, denn die erste Zeitungskriegserklaerung der Extremisten
> >> >und Hitlerfreunde stand in einer BRITISCHEN Zeitung, und zwar im
> >> >Daily Express vom 24.3.33.
> >>
> >>
> >> Unfug. Es gab keine Kriegserklärung.
> >
> >Es gab eine Zeitungsaktion und Folgeaktion und es gab die entsprechende
> >"Medienwirkung".
>
>
> Aha - Herr Marzahn bestätigt hier, daß es keine Kriegserklärung gab,
> sondern nur irgend eine Aktion in einer Zeitung, für die er aber auch
> wieder nicht die Verantwortlichen benennen kann.

Es gab definitiv nicht nur irgend eine Aktion in einer Zeitung, dem Daily  
Express vom 24.3.33, sondern ausserdem tatsaechliche Kriegshetze fuer den  
"Heiligen Krieg", wie es Samuel Untermyer, ein weiterer  
hitlerfreundlicher, nennjuedischer Extremist, in der New York Times vom  
7.8.33 dokumentierte. Das ist die Zeitung zum Thema, die Sie wohl noch  
immer nicht auf Ihrer Web erwaehnen.

Es gab also Kriegshetze und es gab Medien, die das gross rausbrachten und  
so schufen diese Pro-Hitler-Nennjuden in der Rolle des Ideal-Feindes genau  
die Vorlagen, die ihr Kumpel Hitler benoetigte und verwertete.


> >> Herr Marzahn ist nicht einmal in
> >> der Lage, diese "Extremisten und Hitlerfreunde" namentlich zu
> >> benennen, weil sie im betreffenden Zeitungsartikel nicht genannt
> >> werden.
> >
> >In der New York Times vom 7.8.33 ist immerhin einer der fuehrenden
> >Hitlerfreunde in der Rolle des Idealfeindes der "Nazis" offen benannt.
>
>
> Ich rede nicht von der New York Times vom 7.8.1933, sondern vom Daily
> Express vom 23.4.1933.

Ich weiss, dass Sie nicht von der New York Times vom 7.8.33 reden moegen.  
Und ich weiss auch warum das so ist. Und Sie wissen es auch. Was soll also  
das Gerede? Sie reden nur vom Daily, ich aber bin nicht  
selektionspflichtig und kann von beiden Zeitungen reden, und sie sind ja  
zusammen zu betrachten.

> >Samuel Untermyer, bzw. Untermayer. Dieser Zeitungsartikel wird aus
> >leicht nachvollziehbaren Gruenden von "linken" wie "rechten"
> >Sozialisten in trauter Gemeinsamkeit gemieden, da der Anhang da
> >beidseitig ins Gruebeln kommen koennte.
>
> Warum sollte man auch darauf eingehen? Herr Marzahn zieht die New York
> Times immer dann heran, wenn vom Daily Express die Rede ist, kann aber
> nicht belegen, was die New York Times mit dem Daily Express zu tun
> haben soll.

Ach? Sie schreibt von genau jenem "sacred war" mit genau diesem Wort, von  
dem zuerst im Daily Express geschrieben wurde. Gab es da etwa noch eine  
zweite, unabhaengige Aktion zur Hitlerfoerderung durch nennjuedische  
Extremisten? Ohne entsprechenden Nachweis wird man wohl von einer Aktion  
ausgehen muessen, ueber die in beiden Zeitungen berichtet wurde.


Weiter in dspd.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 04 23:54:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 04 Dec 1998 23:54:00 +0100
Message-ID: <76I0En0LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland,de.alt.ufo
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75ipw-l5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3680073c.29796529@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 47

> On 28 Nov 1998 12:15:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <75ipw-l5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Nicht unbedingt irgendwas, aber es gibt viele Einstiegspunkte. Die
> >Frage nach der NSDAP-Finanzierung bis 1933 ist nur einer davon.
>
> Das ist eine sehr interessante Frage, die vor allem deutlich macht,
> wie Herr Marzahn denkt. Eines stand nämlich von Anfang an fest:
>
> 	Ich weiss, dass es Juden waren,
> 	deren Ziele Hitler ja auch umsetzte.
>
> 	From: n.marzahn@BBrandes.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> 	Date: Mon, 11 May 98
> 	Message-ID: <6td6AqiZ-ZB@nm01.bbrandes.in-brb.de>
>
>
> Herr Marzahn hat im Laufe der Zeit eine ganze Fußballmannschaft von
> Leuten präsentiert, die seiner Ansicht nach die NSDAP finanziert
> hätten.

Nein. Herr Marzahn hat keine ganze Fussballmannschaft praesentiert,  
sondern stiess zunaechst auf die letzte Abwehrluege, die Warburgs, und  
dann auf den Komplex Otto Kahn, Jakob Schiff, Edmond Rothschild. heinrich  
bruening sprach von mehreren und Schroeder war offensichtlich im Januar  
1933 auch aktiv, hatte jedoch nicht die Bedeutung, die Kahn hatte. Und  
Kahn ist ein Name eines levitischen Priesterstammes.

Aber Ihrer Technik entsprechend bauschen Sie einen Schritt von A nach B  
natuerlich etwas auf, wobei A (Warburg) keine Eigenentdeckung war, sondern  
eben die letzte Ablenkungsvariante, auf die man bei den Ermittlungen  
zwangslaeufig stoesst - wenn man ueberhaupt soweit kommt. Die Kunst  
bestand darin, auch an dieser Stelle durchzubrechen. Und wir erinnern uns  
mal an 1996: Mit der oeffentlichen Frage danach, ob jemand etwas von der  
NSDAP-Finanzierung vor 1933 wisse, fing damals alles an. Da kam jener Max  
Breuing und all die anderen mit ihren verschiedenen "Ansichten" und  
"Wissensangeboten".


Weiter ind dspd.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 05 00:04:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 05 Dec 1998 00:04:00 +0100
Message-ID: <76I0FGFabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland
References: <74ePc8j5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75iqhqD5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <366c0d18.31296022@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 58


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> On 28 Nov 1998 21:42:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <75iqhqD5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Diese meine Antwort ging auch nach de.soc.politik.deutschland. Das
> >Follow- Up des Juergen Langowski wurde also nicht ignoriert, sondern
> >beachtet. Wie er weiss, lasse ich ihn nicht in einem Forum Luegen und
> >Hetze verbreiten und die Antwort dann im selben Forum unterdruecken.
> >Daher erschien meine Antwort nicht nur im von Juergen Langowski
> >gesetzten dspd, sondern ebenfalls in dau.
>
>
> Aha: Erstens hat Herr Marzahn das Follow-up beachtet, und zweitens
> gibt es gute Gründe dafür, daß er es nicht beachtet hat.
>
> (...)
>
> Im folgenden läßt Herr Marzahn dann durchblicken, man wolle ihn
> ungerecht behandeln und durch Follow-ups seine Antworten umleiten und
> so weiter.


Das Verhindern einer Antwort an Ort und Stelle ist keine "Ungerechtigkeit"  
sondern schlichtweg das Verhindern einer Antwort gerade vor den Lesern,  
denen sie gerade was einsaeuseln wollten. Kann das nur dann Erfolg haben,  
wenn Sie die Antwort darauf per Follow-Up in ein ganz anderes Forum  
verweisen?

In derartigen Faellen wird Ihrem Follow-Up zwar gefolgt und Sie koennen  
dann in dem anderen Forum fortfahren, aber meine Antwort wird immer und  
grundsaetzlich auch dort stehen, wo Sie sich austoben.

Wenn Sie nun ein Follow-Up setzen und sich dort auch meine Antwort findet,  
so wie es hier der Fall war, dann ist es unergruendlich, wie Sie auf die  
Idee kommen, dass Ihr Follow-Up nicht beachtet worden sei. Sie beklagen  
lediglich, dass meine Antwort zusaetzlich auch in dau stand, da, wo Sie  
hetzten.

Also sieht es ganz danach aus, als wuerden Sie ihre eigenartige Follow-Up- 
Technik vor allem dazu gebrauchen, um zu bestimmen, wo eine Antwort  
*nicht* stehen soll. Und das ist da, wo Sie unbedingt unwidersprochen  
auftreten moechten.

Aber wenn das noetig ist: Welchen Wert kann dann Ihr Inhalt haben?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 05 00:11:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Adresse von "WAL"
Date: 05 Dec 1998 00:11:00 +0100
Message-ID: <76I0FqULbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <761vxf05bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36700d7b.31395302@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 78


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Die Adresse von "WAL" :

> On 01 Dec 1998 21:10:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <761vxf05bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
>
>
>
> >jlangowski meinte zum Thema Re: Die Adresse von "WAL" :
>
>
> (...)
>
> Ich beschränke mich hier auf einen einzigen zentralen Punkt:
>
>
> >> Wir erinnern uns: Es war Herr Marzahn, der einen Anspruch formuliert
> >> hat:
> >>
> >> 	"Wo ist eigentlich die Adresse
> >> 	von WAL in Ihren Texten?"
> >
> >Ja. Nachdem Sie das Nicht-Quoten Ihre Adressen bei mir bemaengelten,
> >was schon wieder eine jener typischen "Information" mit Auslassung ist.
> >Herr Langowski. Man faengt doch am Anfang an. Und es ging um
> >Forentexte, nicht um Web-Angebote.
>
>
>
> Herr Marzahn lügt.

Nein. Wie ueblich luegen Sie.

>
> Es ging sehr wohl um Web-Angebote, denn Herr Marzahn hat am 28.11.1998
> in <75ipxHfLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> folgendes geschrieben:

Das war nachdem Herr Langowski beklagte, dass ich hier im Forum in seinen  
Texten seine Web-Werbung nicht mitquote. Darauf erwiderte ich, dass er ja  
hier im Forum auch nicht staendig die WAL-Adresse quotet. Daraufhin setzte  
er einen Link auf seine Web und verlagerte damit vom Forum ins Web. Fuer  
diesen gar nicht verlangten Link forderte er dann einen Link von WAL zu  
seiner Web. Und darauf schrieb ich, dass ich eher einen Null-Deal will,  
also gegenseitigen Link-Verzicht und machte noch folgendes Angebot:

>
> 	Reden Sie mit den Nizkor-Verantwortlichen. Wenn es bei
> 	Ihnen und bei Nizkor einen Link auf WAL gibt, dann werde
> 	ich Kai bitten, einen Link auf Sie und auf Nizkor
> 	einzurichten. Wobei es so ist, dass ich ihn nur darum
> 	bitten kann, denn es ist seine Web in die er (auch) WAL
> 	stellte und die Entscheidungen da trifft er.
>
> Inzwischen gibt es die Links auf WAL.
>
> Herr Marzahn möge sich nun bitte an seine Zusage halten und die Links
> auf Nizkor und meine Web-Seiten einrichten.

Bei Nizkor ist ein Link? Nennen Sie bitte die Adresse.

Im Uebrigen machte ich keine Zusage, sondern sagte, dass ich Kai darum  
bitten werde. Es ist aber seine Web und ueber Links dort entscheidet er,  
weshalb ich gar keine Zusagen machen kann. Es koennte aber gut sein, dass  
er meiner Bitte folgt.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 05 00:15:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kurz zur Lage der Nation
Date: 05 Dec 1998 00:15:00 +0100
Message-ID: <76I0GER5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <751XYhlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75an7mWabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3674fdb4.27355906@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 42


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Kurz zur Lage der Nation :

> On 26 Nov 1998 21:47:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <75an7mWabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Denn nur der linke Sozialismus hat Vollverstaatlichung zum Ziel
> >waehrend der rechte Sozialismus nur die teilweise Verstaatlichung
> >propagiert,
>
>
> Wann und wo haben die Nazis "nur die teilweise Verstaatlichung
> propagiert" und wie haben sie das, als sie an der Macht waren, in
> praktische Politik umgesetzt?
>
>
> Ich bitte um überprüfbare Fakten, die geeignet sind, diese Behauptung
> zu belegen.


15. Brockhaus. Eintrag "Sozialismus". Als dieser Band der 15. Auflage  
erschien, waren die Sozialisten bereits an der Macht und der Eintrag ist  
von NS-Ueberlegungen zum Sozialismus gepraegt.

Sie selbst definierten sich ganz klar als Sozialisten, aber eben als  
andere Sozialisten, als es die marxistischen Sozialisten waren.

Und spaeter wurde das zu "links" und "rechts", aber es blieb beidseitig  
Sozialismus. Einer "links", einer "rechts" und fuer diese  
Pseudounterteilung auch etwas anders aufgemacht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 05 00:23:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 05 Dec 1998 00:23:00 +0100
Message-ID: <76I0GPV5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <75Xl52mqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75iqhFtqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <366b0ca3.31179747@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 86


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> On 28 Nov 1998 21:38:00 +0100,
> marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <75iqhFtqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
>
> >jlangowski meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :
> >
> >> >Oh doch ich wiederholte sie oft und was sie nicht sagen, ist dass
> >> >Frau Margolina klipp und klar von 8 Millionen schreibt, die als
> >> >Juden nach Israel kommen duerfen.
> >>
> >>
> >> Oben steht noch Herrn Marzahns Behauptung, Frau Margolina hätte etwas
> >> über acht Millionen Juden geschrieben.
>
> Jetzt steht es nicht mehr da, weil Herr Marzahn das entfernt hat. Es
> war ihm wohl doch etwas zu peinlich, denn er hat gelogen, als er
> behauptet hat, Frau Margolina hätte acht Millionen Juden erwähnt.
>
> >Das tat sie ja auch. Sie schrieb ueber 8 Millionen nach Auffassung
> >Israels. Sie selbst mag anderer Auffassung darueber sein, wer Jude ist.
>
> Frau Margolina ist in der Tat anderer Auffassung - und Herr Marzahn
> hat ihre Auffassung falsch wiedergegeben.
>
> Die Autorin schreibt explizit, daß es sich bei diesen Menschen um
> Nichtjuden handelt, die erst durch Beschneidung formell zu Juden
> erklärt werden müssen.

Sie schreibt explizit, dass es sich um Menschen handelt, welche Israel als  
Juden in Israel aufnimmt. Und das gab ich wieder.

> Herr Marzahn hat neulich noch behauptet, diese Menschen wären
> Angehörige der jüdischen Glaubensgemeinschaft (was inzwischen schon
> wieder sang- und klanglos unter den Tisch gefallen ist.)

Das trifft auf 5 Millionen dieser 8 Millionen zu. Die uebrigen 3 Millionen
haben juedische Vorfahren und werden deshalb von Israel akzeptiert, obwohl  
sie nicht konfessionell juedisch sind.


> >Aber Israel sieht das anders und Israels Auffassung kann schwerlich
> >fuer voellig unbedeutend gehalten werden.
>
> Das ist falsch, denn wenn der Staat Israel diese Menschen für Juden
> hielte, wäre der formelle Akt der Beschneidung nicht notwendig.

Israel betrachtet 8 Millionen GUS-Buerger als Juden, darunter sind 3  
Millionen, denen es lediglich an der Formalitaet fehlt, welche sie  
nachholen duerfen. Und ueber 200 Millionen andere GUS-Buerger haben diese  
Moeglichkeit nicht, die koennen sich sonstwas beschneiden lassen und  
Israel akzeptiert sie trotzdem nicht. Aufs Beschneiden kommt es also nicht  
an.

> Dieser
> formelle Vorgang beweist, daß auch der Staat Israel diese Menschen
> nicht für Juden hält, sondern nur für Menschen, die durch Beschneidung
> zu Juden erklärt werden können.

Sie duerfen deshalb mit Beschneidung Israelis werden, weil der Staat  
Israel sich als Staat fuer alle Juden sieht und er diese Menschen als  
juedisch betrachtet.

Manchmal ist Ihre Verdreherei einfach nur laecherlich.

> Herr Marzahn sagt selbst, das Judentum sei nichts weiter als eine
> Religionsgemeinschaft. Gläubige Juden sind beschnitten. Diese Menschen
> sind nicht beschnitten. Daher geht sogar aus Herrn Marzahns eigener
> Argumentation hervor, daß diese Menschen keine Juden sind.

Um meine Auffassung darueber geht es hier gar nicht. Es geht um die  
Auffassung des Staates Israel.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 05 19:42:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zivilisationskritik
Date: 05 Dec 1998 19:42:00 +0100
Message-ID: <76I0ntdLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <761u8sBqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3667d578.8308714@news.firestarter.shnet.org>
Lines: 931


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


d.freise meinte zum Thema Re: Zivilisationskritik :

> >> Aeh, nein. Welche Organisation sollte so mächtig sein, solche "Pole"
> >> zu kontrollieren ? Und wer waren deren Erfinder ?
> >
> >Der Satanismus. M.E. stammte die Lehre von Koenig Seth selbst.
> >Erheblich gestaerkt wurde er dann spaeter duchr den Ueberlauf des
> >Stammes Levi.
>
> Satanismus ? Ich betrachte den Satanismus immer noch als unwichtige
> Organisation. Auf wieviel Mitglieder schätz du ihn weltweit ?


Eine solche Schaetzung haette keinen grossen Sinn. Nach meinen  
Ermittlungen ist er "fliessend" organisiert. Der Satanismus tritt nie  
offen auf und selsbt wenn er sich offen Satanismus nennt, sagt er deshalb  
nicht, was er wirklich ist und will. Die obersten Fuehrer werden nie  
oeffentlich erscheinen. Von oben nach unten entfaltet sich das Gebilde in  
viele Organisationen und ideologische Muster, diese koennen sich  
gegenseitig absolut feindlich sein obwohl es oberhalb eine gemeinsame  
Oberkontrolle gibt. Auch die Einweihungsgrade sind ganz unterschiedlich.  
So ergibt sich eine Art inneres Netz in der ganzen Gesellschaft, das vor  
allem subtil wirkt, mehr durch Beeinflussung und Aufhetzung als durch  
befehlsartige Macht, die es aber im innersten Netz gibt, dieses koennte  
man als das Nervensystem sehen, dem eine unuebersehbare Schar von Menschen  
durch Impulse gesteuert mehr oder weniger folgt. In dieser Menschenschar  
herrscht nun jene Durchmischung, da sie auch antisatanistischen Impulsen  
folgt. Der Einzelne kann 50:50 impulsgesteuert sein, oder 90:10 oder  
10:90. Man koennte also sagen, dass so ziemlich alle Mitglieder sind. Aber  
ein Hitler oder Marx sind es an hoeherer Stelle gewesen und das geht noch  
weiter. Das eigentliche Gehirn muss nicht viele Mitglieder zaehlen.  
Vielleicht 6 oder 50 oder 72, ich weiss es nicht. Dieses Gehirn besitzt  
viele Organsisationen, bzw. besitzt erheblichen Einfluss. Der  
Volkssatanismus mit Huehnerschlachten ist eine vergleichsweise  
unbedeutende Kinderei, kann jedoch der Rekrutierung besonders fanatischer  
Soldaten dienen.

Als ein Beispiel fuehre ich gern Michael Aquino an. Dieser war zweiter  
Mann nach La Vey in der "First Church of Satan". Aquino gruendete dann den  
"Temple of Set". Er behauptete, dass Satan ihm erschienen sei und darum  
bat, wieder unter seinem alten aegyptischen Namen Set (Seth) verehrt zu  
werden. Diese Erscheinung duerfte es nicht gegeben haben, aber es ist  
historisch richtig, dass der Begriff Satan auf den alten aegyptischen  
Koenig Seth zurueckgeht, der war aber ein Mensch, identisch mit dem  
biblischen Seth. Dieser biblische Seth hatte Abel getoetet, doch  
vertauschte der Satanismus dann in der Schrift die Namen Kain und Seth,  
weshalb nun Kain als Moerder geschrieben steht und Seth als Nachgeborener.  
Es war aber umgekehrt und in der aegyptischen Version ist Seth der Moerder  
an Osiris und Horus der Nachgeborene. Und Horus ist Kain. Nun ist jener  
Aquino zuvor immerhin ein Berater von US-Praesident Reagan gewesen und  
Generaloberst der US-Armee. Das deutet die Struktur des hoeheren,  
intelligenten Satanismus gut an. Reagan selbst lebte unter der Hausnummer  
666, doch als das oeffentlich diskutiert wurde, aenderte man die Nummer  
auf 668. Aus verschiedenen Gruenden nehme ich an, dass auch Regean  
Satanist war, waehrend Clinton ein Mann der Anti-Satanisten ist. Zwischen  
beiden Kraeften herrscht das Bemuehen um gegenseitige und allgemeine  
Infiltration.

Daher auch der scharfe Angriff der Satanisten gegen Clinton. Daran nimmt  
offenbar auch der Stamm Levi teil. Monoca Lewinsky ist eine Tochter von  
Bernhard Lewinsky und Marcia Lewis, also ein rein levitisches Kind mit  
Psychologiestudium und vor allem mit besonderer Stammeslehre.

Du wirst nichts finden, das nachzaehlbare Mitglieder zeigt. Daher heisst  
es ja "An ihren Taten werdet ihr sie erkennen". Das liegt am absoluten  
Prinzip der Verhuellung. Verhuellung macht unsichtbar und entsprechend  
unangreifbar, es birgt Macht. Im Levi-Anagramm der englischen Sprache  
heisst es: Levi - live - veil - vile - evil. Levi ist das lebende,  
verhuellte (verschleierte), abscheuliche (verleumderische) Boese. Und die  
Verhuellung ist das Entscheidende in diesem Zusammenhang. Selbst im  
organisatorischen Kerngebiet weiss beim Satanismus niemand viel ueber die  
organisatorische Umgebung und ausserhalb schon gar nicht. Person A hat den  
Vorgesetzen B, kennt aber weder dessen Vorgesetzte, noch die weiteren  
Befehlsempfaenger unter B, also die Querstruktur. Nur wer da ganz oben im  
Gehirn sitzt, der koennte sagen, wieviele Mitglieder in welchen  
Denkprogrammen und Organisationen es gibt. Da wir das gehirn also nicht  
lokalisieren koennen, bleibt nur die Moeglichkeit uebrig, ueberall die  
Lehre zu etablieren, die die Macht des Gehirns eindaemmt.


>
> Merkwürdig, daß du Seth erwähnst.
> "As Set feed Teth
> Future's the past
> And Set is rising in our souls
> Like Kheperas circle
> We'll be fulfilled
> As we awake the dream of Bast
> Mental perfection
> Draconian Cults
> Millenium will change aeon"
>
> So verkehrt finde ich die Lehren Seth's gar nicht.

Satanistische Lehren sind anerkanntermassen verfuehrerisch. Satanismus  
ueberzeugt zwei Gruppen auf aehnliche oder unterschiedliche Art mit Luegen  
und mit Wahrheiten (gemischt) von irgendwas und sorgt dafuer, dass sich  
diese Gruppen dann gegenseitig ausloeschen. Daher muss der Gedanke des  
Ausloeschens als solcher Ziel unserer Abwehr sein.


> >Nachdem wir jetzt wieder unten sind, waere ein weiterer Aufbruch
> >logisch. Es ist aber moeglich, dass Kraefte, die diese Naturentwicklung
> >verzoegern wollen, dies dann auch mit kriegerischen Mitteln tun.
>
> Ich stelle mir die Evolution eher als fortlaufenden Strang, der sich
> durch die Jahrmillionen zieht, vor. Gewisse Evolutionssprünge gibt es
> dazwischen sicher auch. Solche Sprünge bedingen meist drastische
> Taten, Kriege oder ähnliches.

Da ist was dran.

> >In einigen Dingen mag unser Empfinden von Wahrheit eine Sache der
> >Auslegung sein. Doch es gibt eine auslegungsunabhaengige, faktische
> >Wahrheit ueber alle Dinge. Zum Beispiel steckte Nero entweder
> >tatsaechlich Rom an, oder er tat es nicht und es ist nur antike
> >Propaganda. Wenn wir da jetzt "entlastende" alte Schriften faenden,
> >moegen wir fuer wahr halten, dass er es nicht tat. Doch wenn diese das
> >gefaelschte sind, dann war er es vielleicht doch. Faktisch gibt es eine
> >objektive Wahrheit: Er tat es oder er tat es nicht. Und was wir da
> >auslegen, das ist ganz unabhaengig vom Faktischen selbst, das uns ja
> >quasi nicht zur Verfuegung steht. Wir haben da nur Daten fuer unserere
> >Fuerwahrhaltung und wissen ev. nicht, ob diese Daten echt und
> >vollstaendig sind.
>
> Das war aber ein Beispiel mit einer eindeutigen Wahrheit. Nehmen wir
> doch einfach mal ein mathematisches Beispiel. 2/2 = 4/4 rechnerisch,
> aber der Schreibweise nach ? Welches ist das "Wahre" von beiden ?

Da muss nicht gewaehlt werden, denn es sind zwei verschiedene  
Darstellungen fuer Dasselbe, naemlich: 1. Natuerlich kannst Du das Ganze  
unendlich einteilen, in Halbe und Viertel usw. In diesem Sinne waere beim  
halbierten Kuchen dann eben 2/2 Kuchen wahr, beim gevierteilten aber 4/4  
Kuchen. Eine Zahl ohne Bezug kann nicht im materiellen Sinne wahr sein und  
zahlenwahrheit allein ist immer abstrakte Wahrheit.


> >Wuerde ein seltsamer virus alle menschen ueber 7 Jahre ausnahmslos
> >wegraffen, so haette die Menschheit eine reelle Chance, sich geistig
> >wieder aufwaerts zu entwickeln.
>
> Ein nuklearer Krieg wäre effektiver.
> (Versteht das bitte nicht falsch!)

Zu rechnen ist m.E. mit einer Mischung verschiedener Ursachen. Einmal  
Naturkatastrophen und gleichzeitig Selbstvernichtungsaktionen der  
Menschen, wo zum Beispiel Viren zum Einsatz kommen koennten. Eine  
goettliche Kraft muesste in so einer Phase dann die schuetzen, die sie  
fuer schutzwuerdig haelt und so ergaebe sich dann eine Selbstvernichtung  
des Boesen und dadurch letzlich ein Evolutionssprung des Guten.


> >> Dann wird gebastelt und schon entstehen die
> >> peinlichsten UFO-Berichte. Ab und zu gibt's darunter echte
> >> Hightlights, aber alles gefaket.
> >
> >Die Objektsichtungen zweifle ich in ihrer Gesamtheit nicht an.
>
> Ich auch nicht. Aber ich glaube ihren _Inhalt_ nicht. UFOs ja, aber
> keine Entführungen, geschlachtete Tiere, Kreise in Feldern etc.
> Alles (unorganisierte) Luege.

Ich muesste hier zu umfassend antworten und es ist eine Thematik fuer  
de.alt.ufo. Insgesamt ist da Wahres und Gelogenes durchdrungen, vermischt,  
doch ich bin ziemlich sicher, dass das Gelogen und Mischende absolut  
organisiert erfolgt. Allein das Tierschlachten in den USA bedarf ja einer  
Technologie und einer Organisation.

> >> Irgendwann vor kurzem habe ich bei "taff" auf P*O.7 einen Bericht
> >> über einen armen, psychisch gestörten Mann gesehen, der tatsächlich
> >> glaubte, er sei ein Ausserirdischer, der vom Orion kommt und unsere
> >> Welt auf eine kommende Landung von seine Artgenossen vorbereiten
> >> soll. Dieser Mann ist *krank*, keinesfalls aber ist er Mitglied einer
> >> weltweitern Verschwörungsorganisation.
> >
> >Ich denke wohl, dass er das ist. Massenkrankheit ist m.E. eine beliebte
> >Ausrede derer, die sich einfach eine bequeme, aber unsinnige Antwort
> >suchen. M.E. weiss dieser Mann ganz genau, dass er luegt und ist
> >deshalb auch nicht krank. Er ist Teil einer Organisation, die mit
> >Luegen arbeitet und viele Luegner ausgebildet hat.
>
> Aber was bringt denn solch ein Luegner ? Wer glaubt ihm denn schon ?

Einer bringt gar nichts. Aber Tausende davon und dann Buecher, Magazine,  
Filme, das bringt viel. Es ist das erste Gesetz der "Objektiven Dialektik"  
von Engels, das da angewendet wird: Quantitaet schafft Qualitaet. In  
diesem fall schafft die Quantitaet des Luegens die Qualitaet der  
geglaubten Wahrheit. Damit schaffen dann Nachplapperer weitere Quantitaet,  
aber diese glauben, was sie sagen. Ein weiteres tun subtile Kleinigkeiten,  
wie der Werbespot des "Spiegel" mit dem ausserirdischen Sohn und Vater.  
"Spiegel-Leser wissen mehr". Ausserirdischen-Glaeubige in den USA rund  
50%, in Deutschland rund 25%. Das kommt nicht "einfach so". Es wird  
gemacht und dies mit uralten, erprobten Mitteln der Glaubenserzeugung. Die  
Anwender haben die Einzelpsyche wie die Massenpsyche perfekt analysiert  
und koennen mit ihrem Wissen erfolgreich arbeiten.

Sinn des Ausserirdischen-Glaubens ist aber der, dass tatsaechlich "eine  
Kraft" hier eingreift. Doch diese ist nicht ausserirdisch, sondern  
ausserzeitlich. Die Gegner der Kraft wollen die Massen zum Kampf gegen sie  
bewegen und da machen sich boese Ausserirdische halt besser, als Menschen  
der eigenen Zukunft, denn wer wuerde diese schon bekaempfen wollen? Und  
durch diese Kraft beeinflusste Menschen koennten ggfs. als "Agenten"  
boeser Ausserirdischer auf modernen Scheiterhaufen landen, so wie einst  
als "Agenten" des Teufels, aber wenn diese menschen quasi Botschafter und  
Wirkfaktoren der Zukunft sind, dann wuerden sie nicht verfolgt werden  
koennen. Daher die Ausserirdischen-Religion. Fuer den Einstieg sind es  
auch liebe Ausserirdische, denn auf dieser Stufe geht es nur um die  
Akzeptanz an sich.


> [Gut und Boese = relativ ?]
> >Es gibt allgemeine Gueltigkeiten in dem Fall, dass es eine richtige
> >Vernunft gibt. Diese muesste z.B. zu dem Ergebnis kommen, dass Luege
> >niemals wirklich richtig sein duerfte, auch wenn sie aufgrund der
> >Umstaende manchmal noetig erscheint. Eine Ausnahme koennte ev. die rein
> >wohlmeinende Luege sein, aber selbst das waere fraglich. Nehmen wir mal
> >an, jemand wuerde irgendwie herausfinden, dass in 10 Tagen die Erde
> >explodiert, wuerde aber auf Anfrage sagen, dass dem nicht so sei. Denn
> >er denkt sich: "Man kann es nicht aendern. Daher lasse ich die Menschen
> >diese 10 Tage davon unbelastet leben". Doch andererseits: Haetten die
> >Menschen nicht ein Anrecht auf diese Wahrheit, um entscheiden zu
> >koennen, wie sie solche 10 Tage gestalten moechten, die sie ohne diese
> >Wahrheit in dem gewoehnlichen Trott verbringen, der keinen besonderen
> >Wert hat? Jeder hat doch immer das Recht, sein Leben am Wahren zu
> >orientieren und niemand hat das Recht, mit einer Luege eine Illusion
> >zur Orientierungsgrundlage zu machen.
>
> Das ganz sicher nicht. Ich würde auch wissen wollen, wenn die Welt
> untergehen wird. Aber ich will *FAKTEN* dazu, nicht einfach "es ist
> so".

Das war ein Beispiel. Die Erde explodiert nicht und geht nicht unter. Ich  
halte allerdings eine umwaelzende auch recht katastrophale Phase fuer sehr  
wahrscheinlich, dies aus mehreren Gruenden von denen einer der "Planet X"  
sein duerfte.


> >> >Nur gibt es keine Notwendigkeit dafuer, dass man sich durch
> >> >Abgrenzung erhoeht, bzw. es mittels Feindschaft tut. In einer
> >> >optimalen Familie sind auch alle abgegrenzt, aber ohne jegliche
> >> >Feindschaft sondern mit viel Verbundenheit. Ich sagte ja, dass die
> >> >Abgrenzung ein natuerlicher Wunsch ist, doch das intelligente Boese
> >> >kennt den Wunsch und nutzt ihn fuer sich aus.
> >> In deiner Definition bin ich "intelligent boese". Interessant.
> >
> >Da bin ich mir nicht so sicher.
>
> Dann wendest du deine Regeln nicht konsequent an. Oder du hältst mich
> nicht für "intelligent".

Doch. Aber das, was Du willst, willst Du, weil Du es fuer gut haeltst. Und  
auch der Intelligente kann da in Irrtuemer geraten. Intelligent heisst ja  
mit anderen Worten auch: Weniger dumm. Das intelligente Boese wuerde  
hingegen mit voller Intelligenz auch die totale Vernichtung von Erde und  
Menschhehit angehen, und wenn das so waere und Du es wuesstest, dann  
waerst Du gegen dieses Boese. Wenn diese boese Intelligenz aber noch  
intelligenter ist, als Du, dann koennte es dich auf Gedanken bringen, die  
der boesen Intelligenz dabei nuetzen und Dir ist das gar nicht bewusst.

> >Da hast Du ja Recht. Und von diesen Leuten kannst Du Dich auch
> >unterschieldich fuehlen, Du bist es ja ggfs. Du musst sie auch nicht
> >moegen. Doch sollten sie nicht als Feinde gelten, sondern als
> >"Werkstoff" fuer Deine Mission. Mach es (sie) besser. Suche die
> >Ursachen dafuer, warum sie so sind. Stelle diese Ursachen ab.
>
> Aufnahmefähige Exemplare werden umprogrammiert, alle anderen
> terminiert. Ganz einfach. Das ist auch eine Art Selektion.

Was heisst denn dabei konkret: Terminierung? Wie soll diese Selektion  
ablaufen?

> >Wie soll das Selektieren geschehen? Und was geschieht mit den positiv/
> >negativ Selektierten?

Jetzt also.

> 1. Selektion durch einen höheren Richter. Wer das sein wird, weiss ich
> nicht.
> 2. Positiv selektierte = Werden gestärkt.

Da stimme ich zu.

> 3. Negativ selektierte = RIP.

Sorry, mit RIP kann ich nichts anfangen. Was bedeutet das?

> 	The wound of Baal will be healed
> 	When sign of time is unsealed
> 	The wound of Baal will be healed
>
> Lies den Text bitte ca. 5-10 mal, dann urteile erst.

Obwohl ich da insgesamt noch nicht sicher urteilen kann, deutet mir dieser  
Absatz an, dass es da zumindest teilweise gleiche Erwartungen bei diesen  
und mir gibt. Aber Baal ist WAL und WAL ist I AM und I AM ist JE SUIS und  
JE SUIS ist JESUS.

 Mt 5,21 Ihr habt gehört, daß zu den Alten gesagt ist: »Du sollst nicht     
 töten«; wer aber tötet, der soll des Gerichts schuldig sein.

In diesem Sinne wird der bei Dir unter 1. genannte Richter selektieren,  
indem er die Angenommenen staerkt, waehrend allerlei untergeht. Wenn Du  
das also abwartest und Dich bemuehst, das zu SEIN, was ein Urteil zu  
Deinen Gunsten gesetzmaessig bewirkt, dann ist alles in Ordnung. Aber  
dabei geht es nicht nur ums Toeten. Es geht auch um das bewusste Luegen  
und das unnoetige Weiterreichen selbst geglaubter Luegen, welche man ja  
haette pruefen konnen, und es geht um Zinsnahme, auch um Abtreibung. Es  
gibt viele Kriterien. Wenn Du nun durchdenkst, wieviele Menschen heute  
Zinsnehmer sind oder Abtreibung hinnahmen oder ausfuehrten, dann wird  
schon ziemlich deutlich, wie sich das mit der Masse dann verhalten  
muesste.


> >> Oh je, Temporalphysik, da war ich nicht so gut drin ;-)
> >> Möglich, aber gefährlich. Und ausgeschlossen, ausser wir befinden uns
> >> jetzt schon in einer Wiederholung der Zeit.
> >
> >Sie geschieht nur einmal und wiederholt sich. Man kann nur
> >unterschiedliche Standpunkte darin haben.
>
> Du hast da eine wunderschöne, prekognitiven Zeitrekursion.
> Was passierte beim allerersten Mal ?

Du denkst linear. In einer Zeit als Kreis gibt es keinen Anfang und kein  
erstes Mal, bzw. ist der "letzte" Zeitmoment der grossen Linie die Ursache  
des "ersten" Moments und die ganze Linie dadurch ein Kreis.

Ich hatte da oben mal wieder im Schreibeifer ein entscheidendes Wort  
ausgelassen und meinte: Sie geschieht nur einmal und wiederholt sich  
nicht. Nur sind andere "jetzt" an anderen Positionen im Zeitkreis und es  
kann da Besuche und Informationsfluss zwischen den Zeitpunkten geben.

> >Ich versuche zu Erklaeren, ja. Das ist die Aufgabe des Verstandes, dazu
> >ist er da. Ich bin sicher, dass es fuer vieles Weitere ebenso eine
> >verstaendliche Erklaerung gibt, wie fuer die Blitze. Wenn sich ein
> >logisches Ergebnis gibt, dann sehe ich das nicht als Biegen und Brechen
> >an.
>
> Der menschliche Verstand kann leider "Geheimnisse" schwer ertragen und
> versucht, diese zu erklären. Die Fähigkeit, ein Geheimnis als solches
> zu sehen, ist eine der höchsten Kräfte der Menschheit.
> Akzeptiere, daß sich manche Dinge (noch) nicht erklären lassen! Warte
> auf die Antworten! Mache sie nicht selbst!

Wer *suchet* der findet. Wer wartet, der laesst sich volltrichtern und  
bleibt dumm. Es ist schwierig und man wird immer wieder irren, doch es ist  
entscheidend, dass man die Suche nicht aufgibt, auch dazu sind wir  
erschaffen. Antworten selbst finden zu wollen kollidiert nicht zwingend  
mit dem Erwarten weiterer Antworten. Vielleicht koennen eine kommende  
Antwort ohnehin nur die verstehen, die schon intensiv suchten und dabei  
das Eine oder Andere fanden, waehrend die Antwort fuer andere viel zu weit  
von ihrer Fuerwahrhaltung entfernt liegt.

> >Das denke ich auch. Und das wird zu einem Geist fuehren, der eben doch
> >ohne Empfaenglichkeit fuer Boeses ist. Luegen werden einfach nicht mehr
> >geglaubt werden und auch gar nicht mehr in die Welt gesetzt. Es wird
> >sich da einfach etwas aendern, das es moeglich macht.
>
> Viel eher wird der Mensch das beste aus "Gut" und "Böse" aussuchen, es
> zu einer neuen Art Denken machen und danach leben. Lügen werden nicht
> aussterben, wohl aber die Lethagie.

Vielleicht kommen wir in dieser formulierung ueberein:

Das Boese bediente sich auch guter Gedanken um damit verfuehren zu koennen  
und ermoeglichte es so, dass dem guten Willen boese Anteile beigemischt  
wurden. Das Beste aus Gut und Boese ist dann aber bei mir eben das wahre  
Gute. In gewisser Weise ist es ja so, dass das Boese das Gute gern  
kopiert, bzw. gute Gedankenmuster zwecks Verfuehrung wie Koeder einsetzt.  
Aber dahinter ist es das planende, absolute Boese selbst.

> [Kann man erlösen ?]
> >> Ich will ein Beispiel. Wenn ich jetzt eine Bank ausraube, wie erlöst
> >> du mich dann ?
> >
> >bloedes Beispiel. Aber gut. Wenn Du Dich wohl damit fuehlst, dann kann
> >es damit keine Erloesung geben. Wuerde es Dich aber plagen, dann
> >koennte Dich die Bank voran bringen, indem sie sich Deine Wahrheit
> >anhoert und egal wie die weitere Reaktion ist kannst Du selbst Dich von
> >dem Plagenden erloest haben, weil Du dadurch wieder in Wahrheit mit der
> >Welt lebst. Aber das kommt natuerlich nur in Betracht, wenn es Dich
> >ueberhaupt plagte.
>
> Gehen wir doch davon aus, daß es mich plagt. Du kannst mich nicht
> erlösen. Oder was tust du ?

Nein. Ich kann das nicht. Es koennte allerhoechstens so sein, dass, wenn  
ich richtige Gedanken transportiere, ich damit jemandem zur Moeglichkeit  
der Selbsterloesung verhelfen koennte, weil er dann vielleicht Fehler  
erkennt und versteht, die er erst nicht erkannte und verstand. Wenn das  
geschieht, dann wird aber dieser selbst im Selbstprozess zu Selbsturteilen  
und Entscheidungen kommen, mit denen er sich erloest. Sofern ich dafuer  
nuetzende Gedanken uebertragen kann, sind diese nur ein Instrument, das  
der andere ja selbst nutzen muss. Das ist so, als ob einer die Dose nicht  
oeffnen kann, weil er keinen Dosenoeffner hat. Dann gibt ihm einer einen  
Dosenoeffner und dann kommt es noch daruf an, ob der mit einem  
Dosenoeffner umgehen kann. Und ein aehnliches Instrument sind m.E.  
philosopische und religioese Gedanken und Lehren. Die sind vorhanden und  
greifbar, ob in Buechern oder irgendwo in der Kommunikation. Aber ob und  
wie man damit umgeht, das ist das Persoenliche dabei. Man koennte das  
jetzt ausbauen und ueberlegen, ob der andere nun vielleicht eine Dose  
Rattengift oeffnet usw.

> >Es wird auch eine Vernichtung mit dem Evolutionssprung geben, der "Das
> >Juengste Gericht" genannt wird. Doch glaube ich, dass dies keine aktive
> >Vernichtung sein wird. Die, die nicht richtig gewachsen sind, erhalten
> >m.E. einfach keine Hilfe, waehrend die Aktivitaet in Hilfe fuer die
> >besteht, die akzeptabel sind. So kommen dann die Vernichter in
> >gegenseitiger Vernichtung um und in Naturkatastrophen und Seuchen und
> >so, die anderen aber aufgrund der Hilfe nicht. Und schon ist das
> >Problem geloest.
>
> So soll es doch auch sein, sortiere die Unwürdigen aus, um nur noch
> die Starken zu fördern. Mein Reden.

Na ja. Aber das macht eben Gott, wenn er den Spreu zur Linken und den  
Weizen zur Rechten legt. Ich mag da zwar auch Einschaetzungen haben, aber  
ich habe nicht zu sortieren.

> >Und da sage ich halt: Wer selektiert, der wird wegselektiert.
>
> Lassen wir es dabei.

Gut.

> >Wobei ich mal genauer wissen moechte, was Du mit Selektieren meinst,
> >denn Du sagst ja spaeter, dass rein geistig zu arbeiten ist. Das ist
> >aber nur der Kampf der Gedanken. Was meinst Du denn mit Selektieren?
>
> Du selektierst, wen du unterstützen willst. Nicht einfach wahllos
> "Nächstenliebe" ausstrahlen, sondern auswählen.

Ja, das ergibt sich ja schon aus der unterschiedlichen  
Aufnahmebereitschaft. man wird man auch niemandem mit Wahrheit staendig  
nachlaufen, der lieber Luegen glaubt und ueber Wahres ganz aergerlich  
wird. Ich denke, da hat man genug getan, wenn man ihm die Chance gab. Und  
so ist es mit allem. Wenn derjenige dann aber doch fordert, ob  
Naechstenliebe oder Wahrheit, dann sollte er auch erhalten.


(Stamm Levi)

> > Aber Monica Lewinsky
> >oder Kenaeth Starr koennten z.B. dazugehoeren und Moses Mordecai Marx
> >Levi alias Karl Marx gehoerte ganz bestimmt dazu.
>
> Woraus schließt du das? (kurz)

Aus der axakten Arbeit nach satanistischer Regel. Erschaffung des Links- 
Rechts-Glaubens. Besetzung *beider* neuen Denkpole und Beherrschung des  
links-rechten Widerspruchsfeldes insgesamt. Konsequente Beachtung der 3  
Regeln der "Objektiven Dialketik" des F. Engels:

1. Umschlagen von Quantität in Qualität und umgekehrt.

2. Gegenseitiges Durchdringen der polaren Gegensätze und Ineinander-Umschlagen,
   wenn auf die Spitze getrieben.

3. Entwicklung durch Widerspruch oder Negation der Negation.

(aus: 19. Brockhaus, Eintrag Dialektik).

In diesem Sinne Schaffung des "linken" und des "rechten" Sozialismus als  
zwei "Arme". Typische satanistische Doppelzuengigkeit, exakt das alte  
Grundmuster. Rueckfuehrung von "rechts" auf den "philosophischen  
Sozialismus" und schliesslich auf Moses Heß und von "links" auf  
den"wissenschaftlichen Sozialismus" und Moses mordecai Marx Levi. Dass  
dieser sich als "Kuenstler" dann nur Karl Marx nannte und seinen  
Familiennamen Levi wegliess, das ist wiederum ganz typisch fuer die  
Anagramm-Form "veil" von "Levi", also: Verschleiern, verhuellen. Denn  
zuviele haetten ja sonst bemerken koennen, dass sie da als Sozialisten mit  
eigentlich antireligioesem Bewusstsein einer uralten Religion und dem  
Stamm Levi nachlaufen.

> >Aber laut dieser Stelle ist sogar der ein Christ im Sinne von Jesus,
> >der gegen Jesus spricht, aber dennoch im Sinne des Heiligen Geistes
> >ist. Das fuehrt zu dem logischen Ergebnis, dass selbst bekennende
> >Nichtchristen nach hoeherem Urteil Christen sein koennen.
>
> Nach einem Urteil, das ich nicht akzeptiere. Für dich mag ich Christ
> sein. Viele andere halten mich aber nicht dafür, und denen stimme ich
> zu. Genauso gut könnte ich eine Regel in meiner Religion erstellen,
> nach der du (sagen wir mal) Atheist bist. Alles Ansichtssache.

Es kommt aber eben letztlich weder auf mein Urteil noch auf das anderer  
an. Wer denn nun *wirklich* Christ ist, dass entscheidet Christus eben  
selbst nach Handeln und Denken und ganz unabhaengig davon, ob der einzelne  
sich als Christ oder Nichtchrist sieht oder davon, wie andere ihn sehen.  
Umgekehrt koennte es dann so sein, dass schliesslich dein ev. namenloser  
selektierender Gott Jesus ist und Du ihn nur nicht so nanntest. Unsere  
Benennungen werden wohl recht unbedeutend sein.

> >Vielleich irgendwann. Aber es gibt noch viel zu Lernen und zu Tun. Wenn
> >wir den Level "Lerne ueber Gut und Boese" hinter uns haben, dann
> >koennte der Level "Lerne Schoepfer zu sein" kommen und da fangen wir
> >ganz klein an und haben bestimmt viel zu lernen und zu tun.
>
> Um den Bogen zu schlagen: Nach deiner Ansicht nach sollen wir doch
> "Gott" verstehen. Wir verstehen also alles. Dann gibt's nix mehr
> weiter zu lernen, denn der höchste Level ist Gott. Oder nicht ? 

Koennte sein. Und dann ist es uns vielleicht furchtbar langweilig, weshalb  
wir beschliessen, alles Wissen wieder zu loeschen um es erarbeiten zu  
koennen. Dies so auf dem global-diesseitigen Level. Fuer den Einzelnen  
koennte es aber auch bedeuten, dass er hier, in der Simulation, alles  
gelernt hat und im wirklichen, hoeheren Leben darf. Und worum es dort  
geht, das werden wir hier wohl nie ergruenden. Aber nehmen wir an, dort  
wuerden Gedanken z.B. automatisch wahr. Auch Aengste und Sorgen. Dann  
solltest Du wohl besser nicht dorthin, solange Du noch Aengste und Sorgen  
und boese Gedanken hast, die jene Welt und Dich gefaehrden wuerden und es  
ist besser, wenn Du das in der Diesseits-Simulation ertmal alles zu  
beherrschen lernst.


> Und die Natur hat eben solche Gesetze. Nehmen wir die DNS eines
> Menschen als Programmdatei, die von der Natur ausgeführt wird. In ihr
> sind absolut alle Information über einen bestimmten Menschen
> enthalten, sowie ein Programm, daß diesen Programmcode ständig
> scanned, Daten von Sensoren auswertet, und dann aus den Erfahrungen
> die DNS "umbaut", so daß sie noch effektiver wird.
> Sowas bräuchte ich auch bei Windows, es müsste ja nur die Abstürze
> "wegevolutionieren". :-)

So aaehnlich arbeiten wir ja. Nur das eben aus der erfahrung von Version  
zu Version mit menschlichem Geist wegevolutioniert wird. Ob Teile davon  
schliesslich in eine Automatik uebergehen koennen, das ist eine andere  
Frage, aber wir werden immer darueber bleiben. Auch in einer Auto- 
Evolution blieben wir die hoechste Instanz.

> >Dann wir die ganze Vergangenheit gecheckt, bis sie lueckenlos erfasst
> >ist, was Jahrtausende dauern kann. Ein Riesenprojekt.
>
> Die gesamte Vergangenheit zu erforschen dauert ganz genau UNENDLICH
> lange, denn die Zeit geht ja ziemlich weit zurück bis zum Urknall, und
> dann ist das Universum auch noch so groß, daß man jeden Moment auch
> noch unendlich oft besuchen muß, um alles überall zu erfassen.
> Aber am Ende ist man allwissend. Nur leider ziemlich tot, da schon
> lange gestorben.

Dass das ziemlich lange dauern wuerde, das ist richtig. Aber nicht  
unbedingt viel laenger, als die Vergangenheit selbst Laenge hatte. Und es  
muss ja nicht ein Einzelner alles haben. Wir haben ja auch ein kollektives  
Wissen und kein Einzelner von uns weiss alles, was wir insgesamt wissen.  
Aber ich schliesse nicht aus, dass der Mensch bald unsterblich oder fast  
unsterblich wird. Und wenn jeder mensch so z.B. ueber 1000 Jahre Erfahrung  
verfuegt, dann haben wir da auch einen geistigen Evolutionssprung, denn  
das haette enorme soziologische Folgen.


>
> > Natuerlich so, dass es in
> >der Regel unbemerkt bleibt. Zum Beispiel mit Beobachtungssatelliten,
> >vielleicht hat man aber auch eine Ultra-Miniaturtechnik mit
> >Aufzeichnungsgeraeten, die so winzig sind, dass sie nur unterm
> >Mikroskop sichtbar werden. Und das laesst man dann Caesar usw. um die
> >Nase schwirren und das merkt(e) der nicht. Wir aber sehen das im TV,
> >richtig "live", auch geheimste Unterredungen, und wir sind dann
> >angeschlossen an das "allsehende Auge Gottes".
>
> Höchst faszinierende Vorstellung, könnte gut im Geschichtsunterricht
> verwendet werden. Leider kann dieses Miniaturgerät schon verheerende
> Konsequenzen auf die Zeitlinie haben. Stößt diese Gerät zum Beispiel
> ein Atom in der Luft ungünstig an, und entsteht daran dann irgendwo
> ein Wirbelsturm und vernichtet Caesar, dann wird die Geschichte
> komplett umgekrempelt.

Das waere nicht moeglich. Denn dann haetten wir ja in unserer Geschichte  
auch diesen durch Sturm getoeteten Caesar, aber den haben wir nicht. Alle  
Zukunftsaktionen in der Vergangenheit gehoeren ja schon zu der  
Vergangenheit, wie sie ist. Es koennte hoechstens sein, dass wir in einer  
Zukunft dann feststellen, dass wir selbst aus dieser Zukunft eben auch die  
konkrete Ursache fuer das Eine oder Andere gewesen sind. Aber wir werden  
Caesar nicht in einem Sturm sterben lassen, es sei denn er starb  
tatsaechlich in einem Sturm und wir wissen es nur nicht mehr.

> >> So ausgedrückt ist das wohl richtig, trotzdem werden wir nie Götter
> >> sein. Das sind andere Lebensformen.
> >
> >Das widerspricht aber der Bibel. Denn da steht drin, dass wir zu Beginn
> >Gotteskinder waren und Gottes Geist in uns ist. Und dass wir sein
> >Geheimnis erfahren werden (Offenbarung 10,6) und dass dann keine Zeit
> >mehr ist. Das spricht alles sehr gegen eine andere Lebensform. In der
> >Genesis erscheint Gott eindeutig als ueberlegen, aber nicht als andere
> >Lebensform.
>
> Ich rede nicht nach der Bibel. Die Bibel hat keine Bedeutung für meine
> Ansichten.

Gut. Fuer mich hat sie aber eben eine groessere Bedeutung und ich meine,  
dass ich ihr wichtige Informationen entnehmen kann, wozu auch die  
Information gehoert, dass ungeheeuer viel hineingelogen wurde, was aber  
nichts am wahren Ursprung des Textwerkes aendert.

> >  Offb 17,8 Das Tier, das du gesehen hast, ist gewesen und ist jetzt
> >  nicht und wird wieder aufsteigen aus dem Abgrund und wird in die
> >  Verdammnis fahren. Und es werden sich wundern, die auf Erden wohnen,
> >  deren Namen nicht geschrieben stehen im Buch des Lebens vom Anfang
> >  der Welt an, wenn sie das Tier sehen, daß es gewesen ist und jetzt
> >  nicht ist und wieder sein wird. Hier ist Sinn, zu dem Weisheit
> >  gehört!
> >
> >Das zeigt den ganzen Zeitkreis. Aus unserer Sicht sind Sein und
> >Nichtsein des Tieres durch Jahrtausende getrennt, aus seiner Sicht ist
> >aber eine eine einzige Zeit, die in zwei Zeiten stattfindet, weil es
> >durch diese in die Vergangenheit muss. Das ist die oben bei Hesekiel
> >erwaehnte Zwangszeitreise. Die schliesst diesen unteren Zeitkreis. Aus
> >unserer Sicht ergibt sich obige Darstellung. Es ist gewesen, das Tier
> >kommt in der Vergangenheit mit allerlei High-Tech (von hier) an. Eine
> >Weile ist es, wird von den anderen Zeitreisenden in dieser
> >Vergangenheit besiegt und die High-Tech verfaellt, es ist nicht mehr.
>
> Aber was war beim ersten Mal, als noch niemand in die Vergangenheit
> reiste ???

Dieses erste Mal gab es nicht. Wenn es z.B. ein "Landen" im Jahre 5000 v.  
Chr. ist, dann war da das erste und einzige Jahr 5001 und dann kam 5000  
und diese Ankoemmlinge und alle staunten. Und war kein "Vorher-5000" in  
welchem sie nicht kamen. Das entsprechende Zeitmodell ist einem Hologramm  
etwas aehnliches. Jeder Zeitmoment enthaelt abschliessend schon alle  
Fremdzeiteinfluesse in sich, wie Korridore zu anderen Zeiten und so ist  
alles von Faeden durchzogen und ausserzeitlich betrachtet ist es ein  
festes Gefuege. Da aendert sich nichts. Wenn ein Zeitmoment durchlaufen  
ist, dann ist er "ewig fertig". Und wenn da ein "Wunder" war, dann  
wunderten wir uns. Und vielleicht 10.000 Jahre spaeter gehen wir nochmal  
dorthin um dieses Wunder zu SEIN. Und dann verstehen wir es. Wobei es ganz  
unerheblich ist, ob wir nach 10.000 Jahren ueberhaupt noch wissen, dass es  
dieses Wunder gab. Wenn wir es nicht wissen, dann denken wir vielleicht,  
dass wir da etwas aendern wuerden, aber wir aendern gar nichts. Wir  
erfuellen eigentlich nur, was noch erfuellt werden muss und schon immer  
Teil jenes Zeitmoments war.

> >Diesen finden wir daher auch einer anderen Stelle der
> >Offenbarung, die dazu gehoert:
> >
> >  Offb 13,18 Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der überlege die Zahl
> >  des Tieres; denn es ist die Zahl eines Menschen, und seine Zahl ist
> >  sechshundertundsechsundsechzig.
> >
> >Ueberlegen heisst nicht wild rumrechnen, denn es ist ein BILD. Und es
> >ist 666 um zu symbolisieren, dass diese kraft mehrere Zeitreisen
> >unternahm, die dann ineinander liegen, wie 6 in 60 und 60 in 600. Die
> >Aufbruchzeit war jeweils ungefaehr dieselbe, aber die Zielzeiten ganz
> >andere. So ergibt sich der groesste Kreis zwischen Aufbruchzeit und der
> >fruehesten Zielzeit.
>
> Ich muß zugeben, das habe ich jetzt nicht so ganz verstanden...


Also angenommen, die Startzeiten fuer 3 Zeitreisen seien alle in 1950.  
Eine geht nach 1000 v. Chr, eine nach 5000 v. Chr, eine nach 10.000 v.  
Chr.

Dann gibt es in diesen 3 Zielzeiten ein Ankommen und jedes dieser Ankommen  
ist zwingend mit dem Starten in 1950 verbunden und bildet einen Zeitkreis  
mit 1950. Wenn wir da im Jahre 1900 sind, dann muss es eine Entwicklung  
geben, die zu diesem Starten in 1950 fuehrt. Das koennte man "Schicksal"  
nennen, aber es ist ja Ergebnis unserer ganz eigenwilligen Entscheidungen.

Und dann haben wir einen grossen Zeitkreis von 1950 nach 10.000 v. Chr.,  
einen mittleren von 1950 nach 5.000 v. Chr. und einen kleinen von 1950  
nach 1.000 v. Chr. Und dieser letzte kleine liegt ja *in* den beiden  
anderen drin. Und das symbolisiert man mit 666, wo 6 Teil von 60 und 60  
Teil von 600 ist. Denn der zeitkreis 1950-1000 ist Teil des zeitkreises  
1950-5000 und des zeitkreises 1950-10000.

Das ober Ende (der 666) hat natuerlich im Grunde mehre Einzelpunkte, die  
aber im Vergleich ganz nah beieinanderliegen und die Startzeiten moegen  
z.B. in den Jahren 1950 und 1951 sein.

Die Jahreszahlen sollen hier nur Beispiele sein.



> >Alle anderen Kreise mit weniger ferner Zielzeit liegen in diesem
> >groessten Kreis und es werden weit mehr als nur 3 sein. Und Kreise sind
> >das deshalb, weil Aufbruch und Ankunft durch die Reisenden ja eine
> >Aktion sind und deshalb zwingend zusammengehoeren und zu jedem
> >Erscheinen im Frueher muss der zugehoerige Aufbruch dann kommen und
> >darum ist das ein Kreis. Und ein unterer Kreis ist es, weil die
> >Aktionen nicht den gewuenschten Sinn hatten und diesen Zeitkreis 6 zum
> >Gefaengnis dieser Kraft vollendete. Sie kommt da nicht heraus, waehrend
> >wir dieses Zeitalter verlassen werden um in den oberen Zeitkreis 9 zu
> >gehen, in dem diese Kraft nicht mehr ist.
>
> Ach so! Der Zeitkreis 9 ist also die Vollendung von allem nach deiner
> Ansicht. Ja, so eine Ideologie könnte ich auch verwenden für meine
> Ansichten, aber ich stehe nicht so sehr auf Zahlen und Kreise und so.
> Bei mir würden sich die Kreise allerdings nicht auf "Zeiten" beziehen,
> sondern auf "Gruppen".

Hm.
Der Zeitkreis 9 ist gewissermassen alle zeit nach oder ueber dem Zeitkreis  
6. einmal ist der kreis oben, einmal unten. Beide zusammen sind die beiden  
Zeitkreise der 8, welche querliegend deshalb fuer unendlich, oder eben  
alle Zeit steht.

Tatsaechlich sind bestimmte Zeiteingangstore auch mit bestimmten Gruppen  
verbunden, die den Eingang zu dieser Zeit nutzen. Aber das hat  
wahrscheinlich nicht viel mit Deinen Gruppen zu tun.

> >Hach, diese Klausuren.
> >Von dem Thema hoerte ich auch schon.
>
> Oh, apropos Klausuren ! Sie sind die absoluten Musterbeispiele von
> "Eigenungstest" in meinem Sinne. Wer hier versagt wird früher oder
> später wegselektiert. Die Schule ist in diesem Sinne dann der
> übergeordnete Richter.

Ja, das ist richtig.

> Und jetzt denk' mal für eine Minute intensiv über
> "Multiple-Choice"-Klausuren nach. Wird licht? :-))

Die macht ja kaum jemand. Diese Vorabeinteilung des Sagbaren ist keine  
gute Idee. Zumal ein falsches Endergebnis mit ueber 90% richtigen Wissens  
erarbeitet werden kann und diese 90% muessen sichtbar werden koennen.

> >Nein. Man koennte sagen, dass die Art des Denkens nicht unaehnlich ist,
> >weshalb Austausch moeglich ist, aber die Ergebnisse sind nicht voll
> >identisch und in manchen Aspekten kontraer.
>
> Das macht diese Konversation ja gerade so interessant.
> "I hope you enjoy it like me!"

Ja, das ist anregend.


> >Und alle uebernehmen die Methode, denn was du tust wird Vorbildmuster
> >und pflanzt sich fort. Und so wollen dann viele Zellen viele Zellen
> >aussortieren und der Koerper bricht zusammen. Deshalb geht es so nicht.
>
> Die Zellen, die aus falschen Gründen selektieren, werden
> wegselektiert. So sollte es sein.

Tja, aber so ist es nicht. Es breitet sich immer nur vor allem die Methode  
aus und wird dann mit vielerlei Gruenden allgemeine, ev. ausufernde  
Praxis. Daher muessen wir die Methode an sich ueberwinden und koennen dann  
den reinen Kampf der Geister fuehren. In diesem wird dann die hoechste  
Vernunft siegen, denn gerade sie wird ja stets das Hauptopfer bei  
Selektionswellen, weshalb sie nie siegen konnte und gerade mal ueberhaupt  
ueberleben konnte, mal besser mal schlechter, aber nie wurde sie ganz  
geschlagen. Wenn Selektionen enden, dann beginnt der schnelle Sieglauf der  
Vernunft.


>
> >> >Wenn Du Deinen Ansatz ins Geistige uebertraegst, dann wird es
> >> >besser. Vernichte falsches Denken. Das kannst Du auch radikal tun,
> >> >wenn Du geistig arbeitest. Rotte boesartiges Denken aus, schlag zu,
> >> >wie Du kannst. Aber lass die Koerper, die Menschen in Ruh und
> >> >besiege nur den falschen Geist in ihnen. Dann staerkst Du den
> >> >Koerper und bist eine der staerksten
> >> Ja doch. Ich rede hier doch immer von "heillos". Wird Licht ?
> >
> >Nicht ganz.
>
> Okay. Wegselektiert wird man nur, wenn man sein denken nicht
> korrigieren will, kann etc., nicht aber, weil man aus Unwissenheit
> keine wahre Meinung bilden konnte. Oder wenn die Meinung korrigiert
> wird. Das ist "heilbar".
> Heillos sind Menschen ohne Zukunft oder Aussichten. So nach dem Motto
> "Lasst den Typen springen..."

Gut. Wobei sich das problem aufwirft, dass die, die nicht korrigieren  
wollen, ev. besser denken koennten und diejenigen, die die Korrektur  
verlangen dies tun, weil sie ja selbst nicht korrigieren koennen und sich  
nur durchsetzen, weil sie gerade die Staerkeren sind. Dies ev. deshalb,  
weil die Massen eben recht dumm sind und deshalb denen mit dem falschen  
Denken folgen und diesen dadurch diese Staerke geben.


> >Wir fuehren einen geistigen Krieg, wenn wir Antikoerper im
> >Virenzerstoerungsprogramm sind. Wir loeschen Luegen und falsches
> >Denken.
>
> Ich weiß zwar nicht, wen du hier mit "wir" meinst, aber ich will
> vielmehr dafür sorgen, daß alle Viren vernichtet werden, so daß es nie
> wieder neue geben kann. Darin sind die Programmierer der Viren
> eingeschlossen.

So im geistigen Sinne (Virus = Geist) ziehe ich da mit. Wobei das problem  
im Finden der Programmierer besteht, die viel zu intelligent sind, um sich  
offen zu zeigen und hinter Programmen und programmierten Einheiten  
verborgen sind. Man erkennt an der Handschrift der Programme und  
Einheiten, dass sie dahinter stehen, kommt aber dennoch nicht in ihr  
Zentrum.


> >Wenn Du aber physische Mittel ablehnst, wie soll dann die Selektion
> >verlaufen, die Du Dir vorstellst?
>
> Die Selektion wird eher eine Art von Aufzeigen von "Auserwählt" und
> "Nicht Auserwählt" sein. Diejenigen, die nicht würdig sind, werden
> nicht unterstützt. Das kann man natürlich auch als physische Gewalt
> bezeichnen. Ich nenne das aber nicht so. Jeder Mensch hat die Chance,
> sich selbst zu erhalten (ausgenommen in unsere heutigen Gesellschaft
> die 3.Welt-Länder, die natürlich abgeschafft werden müssen).
> Stecke sie nicht in einen Ofen und verbreite ihre Asche über unsere
> Welt, denn selbst ihre Asche wird neues Unheil bewirken, wie der
> Phoenix aus der Asche. Vielmehr müssen die Unwürdigen sich selbst
> vernichten oder untergehen um einzusehen, daß *ihre* Gesellschaft
> nicht funktioniert.

Soweit entspricht das eigentlich sehr stark meinen Erwartungen vom  
Juengsten Gericht. In einer Lage, in der wir nur mit Hilfe ueberleben  
koennen, bekommen nur diejenigen diese hoehere Hilfe, die sie auch  
verdient haben. Waehrenddessen bringen sich die uebrigen auch gegenseitig  
um.

Das entspricht der christlichen Vorhersage.

 Mt 24,6 Ihr werdet hören von Kriegen und Kriegsgeschrei; seht zu und       
 erschreckt nicht. Denn das muß so geschehen; aber es ist noch nicht das    
 Ende da. Denn es wird sich ein Volk gegen das andere erheben und ein       
 Königreich gegen das andere; und es werden Hungersnöte sein und Erdbeben   
 hier und dort. Das alles aber ist der Anfang der Wehen. Dann werden sie    
 euch der Bedrängnis preisgeben und euch töten. Und ihr werdet gehaßt       
 werden um meines Namens willen von allen Völkern. Dann werden viele        
 abfallen und werden sich untereinander verraten und werden sich            
 untereinander hassen. Und es werden sich viele falsche Propheten erheben   
 und werden viele verführen. Und weil die Ungerechtigkeit überhandnehmen    
 wird, wird die Liebe in vielen erkalten.


Daher erwarte ich schwerste Angriffe gegen das Christentum, die zunaechst  
von Erfolg sein werden. Vielleicht wird man fuer lebensmuede gehalten  
werden, wenn man dennoch christlich bleiben will. Aber gerade darin liegt  
das Selektieren des wirklich stabilen Guten, denn unter diesen werden die  
Ueberlebenden sein und nicht in der Masse.


> >> Ich möchte hier mal nur ein Zitat hinstellen :
> >> "Why does man still bother to help other while he (she) has forgotten
> >> to help himself ?"
> >
> >Das ist natuerlich berechtigt. Auch hier ist kein Entweder-Oder
> >erforderlich. Der Mensch soll fuer sich selbst und fuer das Ganze
> >dasein. Und wenn letzteres nicht schwer vernachlaessigt wird, weil
> >ersteres masslos uebertrieben wird, dann laeuft auch alles ganz
> >ausgezeichnet.
>
> Es geht hier nicht um die Übertreibung von praktizierter
> Nächstenliebe, sondern um den Fakt, daß der Mensch sich nicht selbst
> helfen kann. Warum sollte ich dann meine Kraft ausgeben, um ihm zu
> helfen ? Transponiere das bitte noch auf ein geistliches Niveau.

Im Geistlichen gibst Du keine Kraft auf, wenn Du eingreifst, sondern  
wirst, ganz gegenteilig, immer staerker und erfahrener dabei. Einfach  
dadurch, dass Du es tust. "lerning by doing". Und dieses Lernen ist  
Staerke.


> > Aber die Masse ist jetzt in einem katastrophalen Gesamtzustand.
>
> Darüber sind wir uns ja einig.

Ja.

> >> Diese Mängel will ich ausmerzen. Ich will nicht das gesamte
> >> Christentum verdammen, es beherbergt sicher nette Ansätze. Aber es
> >> bedarf "Korrekturen".
> >
> >Es muss ueberhaupt erst richtig zur Geltung gebracht werden. Der
> >restliche Satanismus muss raus und es muss wieder zur Bastion gegen den
> >Satanismus werden, die Jesus selbst und allein war und ist.
>
> Solche Korrekturen meine ich nicht. Ich meine eher eine Anpassung an
> unsere Zeit. Die Bibel ist zu alt.

Sie enthaelt alten Texten, aber diese Text enthalten etwas, das noch nie  
verstanden und genutzt wurde. Was aus diesen Texten zu holen ist, wuerde  
sehr neu und ultramodern erscheinen und doch mit dem Alten in Einklang  
sein, denn es war eben schon immer fuer unsere Zeit darin enthalten. Eine  
Art geschriebene Zeitbombe.

> >> Ah, ein Wissender. Angenehm, Krankenpflegeschüler 3. Semester.
> >
> >Na ja, ich bin im 1. Semester und bei uns ist Gereatrie und Pflege zwar
> >wichtig, aber nur eins der Themen, weshalb wir weniger Medizinisches
> >lernen, als ihr. Wir haben da auch weniger Befugnisse. Wir lernen noch
> >Sachen im Bereich Animation, Beschaeftigung, Psychologie. Konzipiert
> >sind wir eigentlich fuer die Phase vor der Phase, in der ihr allein
> >gefragt seid.
>
> Trotzdem solltest du bald in medizinischer Terminologie fitt sein.

Den Pschyrembel werde ich aber nie auswenig koennen. Fit bin ich nur  
anlaesslich einer Klausur hinsichtlich der da in Frage kommenden  
Teilmenge. Aber mit der Zeit bleibt von selbst immer mehr haengen. Ich  
ueberlege auch, ob ich richtig Latein lernen sollte. Ist schon nuetzlich.

> >Aber der Koerper ist eine phantastische Einrichtung. Je mehr man
> >darueber lernt, je weniger kann man glauben, dass er aus einer
> >willenlosen Mutiererei hervorging.
>
> Ich finde viel eher faszinierend, daß die Natur ein solch komplexes
> Gerät heraus gebracht hat, das sogar fähig ist, sich selbst zu
> verbessern.

Ich denke, dass intelligenter Wille dieses komplexe Geraet erschaffen hat  
und es weiter erschafft (evolutioniert).

> >> >Als geistige Substanz gesehen: Ja.
> >> Ich denke, unsere Meinungen differieren doch nicht so sehr.
> >
> >Nein, so sehr nicht.
>
> Sie sind tatsächlich wie "6" und "9". Leider bin ich nicht hier, um
> irgendwelche Meinungen in mich aufzunehmen. Ich bin hier um zu lehren,
> nicht um zu lernen. Meine Meinung steht schon.

Das ist witzig. Das mit dem Lehren und Lernen habe ich selbst schon  
praktisch genauso geaeussert und es wird manchmal von der Gegenseite  
"zitiert".

> Sorry, aber ich mußte jetzt endlich mal drastisch kürzen. Mir wurde
> das ganz einfach zu lang. Bitte tue es mir gleich, und versuche, dich
> auf des Wesentliche zu beschränken. Die Zwischenprüfung naht :-(

Ja, klar.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 05 19:46:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Ist das Jahr 2000 das Jahr 2000 ?
Date: 05 Dec 1998 19:46:00 +0100
Message-ID: <76I0o9xabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 19


Die Frage ist ganz ernst gemeint und ich erwarte ernste Antworten. Es  
faengt ja schon damit an, dass Jesus Geburt im Jahr 4 oder 5 v.Chr.  
vermutet wird. Speziell geht es mir aber jetzt um Geruechte, die ich in  
Gespraechen hoerte, wonach es da einen kleinen Sprung im Mittelater um ca.  
3 Jahre gegeben haben koennte. Das hat anscheinend nichts mit dem Illig- 
Problem zu tun. Angeblich soll Umberto Ecco dazu etwas geschrieben haben.

Diese Angelegenheit koennte ausserordentlich interessant sein und es gibt  
ja hier wohl einige Ecco-Leser und der ist auch interessant. Kann jemand  
hier bestaetigen, dass er etwas ueber einen kleinen Jahressprung schrieb  
und naehere Angaben dazu machen?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 07 16:07:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Akte X mit Humor
Date: 07 Dec 1998 16:07:00 +0100
Message-ID: <76Q2uDD5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <01be1ac5$edffdb00$LocalHost@fs-main> <76D-TXWabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76GmigW7wUB@lm210.link-m.DE>
Lines: 25


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


j.krieger meinte zum Thema Re: Akte X mit Humor :

> > Ich frage mich, ob Du ernsthaft damit rechnest, dass man das nicht
> > bemerken wuerde, wie ungehemmt Du luegst und das in vollem Wissen
> > darum dann auch noch umgekehrt verdrehst. Meinst Du, dass die Leute
> > nicht lesen koennten?
>
> Ich meine, dass die Leute durchaus lesen koennen, und das macht dich
> nicht sympatischer, bei ein paar Rechtsaussen-Deppen abgesehen.

Der "Aussen-Depp" bist erstmal Du und ob Du das "rechts" oder "links" bist  
ist ein internes Problem von Euch Links-Rechts-Glaeubigen. So oder so bist  
Du ein Musterfaschist, verlogen, extremistisch und hassgetrieben.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 07 16:20:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 07 Dec 1998 16:20:00 +0100
Message-ID: <76Q2uUhqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76H-Tnp5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 124


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


mico meinte zum Thema Re: 12 Monkeys :

> > Aber durch dieses Nachpruefen ergab sich noch ein Detail. Denn auf
> > dieser Zeitung zeigt die Titelseite einen Artikel ueber diese
> > Tierfreilassung mit der Ueberschrift: Terrorists create chaos. Und
> > rechts, etwas unterhalb des o.g. Fotos ist eine zweite Ueberschrift:
> > Wild *Lion* spotted prowling preschool.
>
> Was haetten sie denn sonst schreiben sollen? "Cute parrot flew to
> school" waere wohl kaum was fuer eine Titelseite. Und da der Loewe
> nunmal _das_ Sinnbild fuer ein gefaehrliches Tier ist, hat man das so
> gewaehlt.
>
> > Das ist nett. Da wurde ganz versteckt das Juda-Symbol, der Loewe,
> > untergebracht, und zwar ein befreiter Loewe.
>
> Moment...
>
> Loewe <-> gefaehrlich
> Loewe <-> Jude
>
> Folgt daraus auch Jude <-> gefaehrlich?


Juden haben damit wenig zu tun. Der Loewe ist das Symbol des STAMMES Juda.  
Das ist einer der 12 israelitischen Staemme und er erhielt gemeinsam mit  
Joseph eine Art Fuehrungssegen von Jakob (Israel), waehrend der Stamm Levi  
verflucht wurde. Dies ist Ursache der "Grundspannung" zwischen den  
Staemmen Juda und Levi. Natuerlich steht der Loewe fuer Kraft, er ist aber  
nicht das Symbol derer, die sich heute Juden nennen. Ich dachte, dass  
zumindest dieser Punkt hier geklaert sei. Hier nochmal die Worte Israels  
laut Genesis:

  Gen 49,5 Die Brüder Simeon und Levi, ihre Schwerter sind mörderische      
  Waffen. Meine Seele komme nicht in ihren Rat, und mein Herz sei nicht in  
  ihrer Versammlung; denn in ihrem Zorn haben sie Männer gemordet, und in   
  ihrem Mutwillen haben sie Stiere gelähmt. Verflucht sei ihr Zorn, daß er  
  so heftig ist, und ihr Grimm, daß er so grausam ist. Ich will sie         
  versprengen in Jakob und zerstreuen in Israel.

  Gen 49,8 Juda, du bist's! Dich werden deine Brüder preisen. Deine Hand wird
  deinen Feinden auf dem Nacken sein, vor dir werden deines Vaters Söhne sich
  verneigen. Juda ist ein junger Löwe. Du bist hochgekommen, mein Sohn,
  vom Raube. Wie ein Löwe hat er sich hingestreckt und wie eine Löwin sich
  gelagert. Wer will ihn aufstören? Es wird das Zepter von Juda nicht
  weichen noch der Stab des Herrschers von seinen Füßen, bis daß der Held
  komme, und ihm werden die Völker anhangen.


Daher versucht der Stamm Levi, der die Israeliten seinerseits fuehren  
will, den Stamm Juda auszurotten, was ihm aber nicht gelingen kann, jedoch  
viele Tote und Kriege brachte. Der Held, dem die Voelker anhaengen werden,  
das ist Jesus.

  Hebr 7,5 Zwar haben auch die von den Söhnen Levis, die das Priestertum    
  empfangen, nach dem Gesetz das Recht, den Zehnten zu nehmen vom Volk,     
  also von ihren eigenen Brüdern, obwohl auch diese von Abraham abstammen.

  Hebr 7,11 Wäre nun die Vollendung durch das levitische Priestertum gekommen -
  denn unter diesem hat das Volk das Gesetz empfangen -, wozu war es dann noch
  nötig, einen andern als Priester nach der Ordnung Melchisedeks einzusetzen,
  anstatt einen nach der Ordnung Aarons zu benennen? Denn wenn das
  Priestertum verändert wird, dann muß auch das Gesetz verändert werden.
  Denn der, von dem das gesagt wird, der ist von einem andern Stamm, von
  dem nie einer am Altar gedient hat. Denn es ist ja offenbar, daß unser
  Herr (Jesus) aus Juda hervorgegangen ist, zu welchem Stamm Mose nichts
  gesagt hat vom Priestertum.


Der hier erwaehnte Mose war jedoch gem. 2. Mose 6,20 vom Stamm Levi und  
war nicht der echte Mose, sondern eine Literaturkopie, die in Wirklichkeit  
Osrasiph hiess. Der echte nichtlevitische Mose hatte rund 350 Jahre vor  
dieser Kopie gelebt, welche den Stamm Levi als fuehrenden Stamm  
betrachtet, denn von diesem Stamm war die Mosekopie ja selbst.










>
> > [...]
>
> Hast Du Dir eigentlich auch die Credits genau unter die Lupe genommen?
> Nein? Na gut, dann kommt hier mal eben ein Ausschnitt aus der IMDb:
>
> Produced by
>
> Robert Cavallo   (executive)
> Mark Egerton   (associate)
> Robert Kosberg   (executive)
> Gary Levinsohn   (executive)
>      ^^^^^^^^^
> Lloyd Phillips   (co-producer)
> Charles Roven
> Kelley Smith-Wait   (associate)
>
>
> Bedeutet das jetzt nicht, dass der Film ein durch und durch levitisches
> Werk ist? Bei Sphere ist es doch schliesslich auch so.
>
>
> mico
>
> --
> Scully: "...The very idea of intelligent alien life is not only
>          atronomically impossible, but at it's most basic level
>          downright anti-darwinian."
> Mulder: "Scully...what are you wearing?"


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 07 16:24:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 07 Dec 1998 16:24:00 +0100
Message-ID: <76Q2uzyLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76H-Tnp5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 49


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


mico meinte zum Thema Re: 12 Monkeys :

> Hast Du Dir eigentlich auch die Credits genau unter die Lupe genommen?
> Nein? Na gut, dann kommt hier mal eben ein Ausschnitt aus der IMDb:
>
> Produced by
>
> Robert Cavallo   (executive)
> Mark Egerton   (associate)
> Robert Kosberg   (executive)
> Gary Levinsohn   (executive)
>      ^^^^^^^^^
> Lloyd Phillips   (co-producer)
> Charles Roven
> Kelley Smith-Wait   (associate)


*Das* ist ein interessanter Hinweis!

> Bedeutet das jetzt nicht, dass der Film ein durch und durch levitisches
> Werk ist? Bei Sphere ist es doch schliesslich auch so.

Bei Sphere sagte ich, dass da offenbar "leviten-Rebellen" am Werke sind,  
die sich also vom Stamm Levi abwendeten und nun bei den treuen Israeliten  
sind. Etwas derartiges wurde angekuendigt:

  Offenb 3,9 Siehe, ich werde schicken einige aus der Synagoge des Satans,  
  die sagen, sie seien Juden, und sind's nicht, sondern lügen; siehe, ich   
  will sie dazu bringen, daß sie kommen sollen und zu deinen Füßen          
  niederfallen und erkennen, daß ich dich geliebt habe.


Das sind levitische Ueberlaeufer zu den Treuen, die nun selbst gegen den  
abtruennigen Stamm Levi kaempfen. Sie sind eine ganz enorme Verstaerkung.






X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 07 16:29:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Goethe und UFO
Date: 07 Dec 1998 16:29:00 +0100
Message-ID: <76Q2v6N5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <761vyWkabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <366a925b.0@news.ivm.net>
Lines: 30


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Goethe und UFO :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <761vyWkabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> >Mein "sie" bezieht sich auf die Leviten vom Vorsatz und der Vorredner
> >hatte irgendwas ueber "7 Tagen - 7 Koepfe" gesagt, worauf ich
> >ueberhaupt nicht einging.
>
>
> Du bist *sooooo* *süß*, wenn du im Nachhinein Rechtfertigungen
> erfindest! --


Ich praesentierte keine Rechtfertigungen, sondern zeigte Dir den  
Gespraechsfaden, dem Du nicht folgen konntest und Dir stattdessen einen  
Faden gesponnen hast.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 07 16:36:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 07 Dec 1998 16:36:00 +0100
Message-ID: <76Q2vSf5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76H-UQS5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <366aabd8.0@news.ginko.net>
Lines: 55


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


prodigy meinte zum Thema Re: Star Trek und Zeitreisen :

> >Du sagst es ja selbst. Derartige Ereignisse sind unmoeglich. Wenn das
> >junge Ich so oder so getoetet wird, egal in welcher Zeit, dann kann
> >kein aelteres Ich leben, dass dies tun koennte. Also ist es schlichtweg
> >aus logischen Gruenden ausgeschlossen, dass soetwas geschieht. Es ist
> >ein Gedankenspiel im Bereich des Unlogischen, das irreal bleibt. Das
> >Dinge nicht geschehen koennen, das ist sozusagen die Rueckseite der
> >Cassandra- Medaille. Bestimmte Dinge werden sicher geschehen, andere
> >werden sicher nicht geschehen. Wuerde z.B. heute Dein 50 Jahre aelteres
> >Ich Dich besuchen und Du wuesstest, dass Du das bist, dann waere
> >sicher, dass Du noch 50 Jahre leben wirst. Nun koenntest Du sagen: "Ja,
> >ich kann mich ja umbringen, um es zu verhindern". Theoretisch schon ...
> >und eigentlich ja nicht mal das. Man muesste sagen, dass Du zwar wie
> >jeder Mensch einen Selbstmord begehen koenntest, es aber mit absoluter
> >Sicherheit niemals tun wirst, denn sicher ist, dass Du noch 50 Jahre
> >aelter sein wirst, also wirst Du solange leben. Nun koenntest Du sagen:
> >"Ja, aber ich koennte mich ja *trotzdem* umbringen wollen." Die Antwort
> >waere wohl, dass Du es aber eben niemals wollen wirst. Schlimmstenfalls
> >gibt es einen gescheiterten Versuch. In diesen Dingen zaehlt ganz
> >einfach das tatsaechliche Geschehen und nicht das Geschehen, das es ev.
> >geben koennte, aber eben nicht geben wird.
>
> Das ganze funktioniert aber nur wenn es sowohl eine fertige Zukunft als
> auch eine fertige Vergangenheit gibt. Da seit neuestem fest steht das
> die Zeit dummerweise nicht zurück gedreht werden kann sind solche


Sie kann nicht zurueckgedreht und geaendert werden. Die Vergangenheit  
bleibt so, wie sie war. Auch wenn jemand von hier dorthin reist, denn wenn  
er das tut, dann war er auch schon da.

"Fertige Zukunft". Versuche es Dir raeumlich zu denken. Zeit als Raum. Wir  
bewegen uns durch natuerliche Zeitreise ins Jahr 2000 und wenn wir da  
sind, dann *sind* wir diese Zeit und 2001 liegt das "fertig" hinter uns.  
Teilt man dann davon nach 1998 mit, dann weiss man 1998, was man also 2000  
"fertigen" wird. Und wenn Wahres gesagt wird, dann ist es unausweichlich.  
Das ist der Cassandra-Effekt. Man kennt die tatsaechliche Zukunft und kann  
sie nicht aendern, wie man auch die Vergangenheit nicht aendern kann.

Es ist eine Frage des eigenen Standpunktes in der Zeit, ob ein Zeitpunkt  
schon fertig hinter einem liegt, oder ob man selbst (oder Nachfahren) ihn  
noch fertigen wird.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 07 16:40:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 07 Dec 1998 16:40:00 +0100
Message-ID: <76Q2vi35bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <366976d9.1@news.ginko.net>
Lines: 25


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


prodigy meinte zum Thema Re: Star Trek und Zeitreisen :

> Norbert Marzahn  schrieb in Nachricht
> 75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE...///
>
> Mal was allegemeines dazu: Zeitreisen sind nicht möglich, da sich die
> Zeit nicht zurück drehen lässt. Nach lesen kann man das im letzten
> Spektrum. Ende aller Träume.


Zeitreisen sind moeglich, aber an der Vergangenheit laesst sich deshalb  
nichts drehen. Sie ist unveraenderbar, denn wenn wir hingehen, dann waren  
wir schon da. Und wenn wir schon da waren, dann werden wir auch hingehen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 07 20:41:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 07 Dec 1998 20:41:00 +0100
Message-ID: <76Q3iMO5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <366976d9.1@news.ginko.net> <366B9EA3.3D6CA375@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 27


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


mbertsch meinte zum Thema Re: Star Trek und Zeitreisen :

> Hallo Philip!
>
> > Mal was allegemeines dazu: Zeitreisen sind nicht möglich, da sich die
> > Zeit nicht zurück drehen lässt. Nach lesen kann man das im letzten
> > Spektrum. Ende aller Träume.
>
> Du sprichst wahrscheinlich auf den direkten Nachweis der CPT-Invarianz
> an. Leider haben die Konzepte der Zeitreisen in der Physik damit nicht
> viel zu tun. Was die Physiker ja beunruhigt, ist ja gerade, daß
> Zeitreisen theoretisch möglich sind.


Was ist daran beunruhigend?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 07 20:51:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Gesicht auf dem Mars
Date: 07 Dec 1998 20:51:00 +0100
Message-ID: <76Q3iejabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1diwni9.bigit2elpx1cN@ctv21225144045.ctv.es> <74ep2i$6r0@news.netcologne.de> 
Lines: 60


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


mico meinte zum Thema Re: Gesicht auf dem Mars :

> Nikolas Berger  wrote in article
> <74ep2i$6r0@news.netcologne.de> ...
>
> [Marsgesicht]
> > >Es gab mehrere Beitraege darueber - aus einer anderen Perspektive
> > >fotografiert ist das "Gesicht" leider kein Gesicht mehr, sondern eine
> > >ganz normale, langweilige Huegelstruktur. Schade eigentlich.
> >
> > Was hast du erwartet? Natürlich handelt es sich "nur" um eine
> > Gebirgsstruktur, was denn auch sonst? Hast du etwa ein Gesicht mit
> > Haut und Knochen erwartet? :o)
>
> Ja, zum Bleistift, das waere doch wenigstens mal was gewesen. Aber so
> ist es halt nicht anderes als nur ein bisschen zusammengekehrter
> Marssand.
>
> > Trotzdem bleibt die Tatsache, daß diese Gebirge aus einer bestimten
> > Perspektive aussehen wie ein Gesicht.
>
> Manche sehen in Sternbildern halt auch Waagen, Loewen oder Skorpione.
> Tut mir leid, aber ich sehe da auch nur ein ein paar leuchtende
> Puenktchen. Genauso ist es mit dem Marsgesicht. Es ist halt ein Gebirge,
> das unter ganz bestimmten Lichtverhaeltnissen und unter einem ganz
> bestimmten Winkel mit Hilfe von ein wenig Fantasie aussieht wie ein
> Gesicht. Ebenso kann man auch sagen, die Wolken heute am Himmel sehen
> aus wie Kaninchen, Krokodile oder Kochtoepfe. Dennoch ist es nichts
> anderes als eine Wolke.

Der eine Unterschied zu den Sternbildern ist der, dass diese eben nur aus  
ein paar Punkten bestehen, zwischen denen man sich vielerlei denken kann.  
Das Marsgesicht verlangt keine Interpretation und Ergaenzungen. Es sieht  
tatsaechlich in "Direktoptik" gesichtsaehnlich aus.

Der zweite Unterschied ist der, dass ausgerechnet nahe des Gesichts auch  
noch sehr pyramidenartige Objekte stehen.

Das Eine oder Andere fuer sich allein liesse sich ev. noch mit zufaellig  
so entstandenen Gesteinsformationen erklaeren, was bei den Pyramiden aber  
noch schwerer faellt.

Beides gemeinsam wirft nur noch die Frage auf, warum manche es selbst dann  
nicht sehen wollen, wenn sie es sehen.

Interessant sind noch die von Verwirrungs-Schreiber Sitchin geschilderten  
Aspekte um Phobos-2 und die Waermeaufnahmen, die geometrische Flaechen  
zeigen. Und was warm ist, ist in Betrieb, da hat Sitchin schon Recht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 07 20:59:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nobbi in der Nervenklinik?
Date: 07 Dec 1998 20:59:00 +0100
Message-ID: <76Q3iwOLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <366BF3EB.21A0904B@dlr.de>
Lines: 32


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


George.Ellis meinte zum Thema Nobbi in der Nervenklinik? :

> Er hat schon einige Stunden nicht mehr gepostet... Sollten ihn am
> Ende doch die freundlich aber bestimmt auftretenden, kräftigen jun-
> gen Herren mit den Turnschuhen abgeholt haben? Oder konnte er (als
> Sozialhilfeempfänger) seine Online-Gebühren nicht mehr bezahlen?
> Man wird sehen.

Du scheinst in einem Horrorroman zu leben. Meine Server-Box spinnt  
gelegentlich und wenn der Sysop ein Wochenende weg ist, geht nichts. Ich  
weiss nicht, ob Du das verstehst.

Und weisst Du, Daeniken, Sitchin, Bramley und Butlar wurden auch von  
niemandem abgeholt, denn noch ist der Faschismus (um es fuer die Kleinen  
zu formulieren) eine private Einrichtung ohne rechtliche  
Durchsetzungsmoeglichkeiten und wahrscheinlich werdet Ihr zumindest in  
Deutschland nicht noch einmal zum Zuge kommen.

Meine Umschulung wird von einem europaeischen Fonds finanziert, nicht von  
der Sozialhilfe.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 07 21:01:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sozialismus
Date: 07 Dec 1998 21:01:00 +0100
Message-ID: <76Q3jB$LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <366bf478.0@netnews.web.de>
Lines: 25


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


wolfgang.schroeter meinte zum Thema Sozialismus :

> Die größte Lüge und Menschenverachtung sowie Tote - auch an unserem
> ehem. "antifaschistischen Schutzwall" sind durch Sozialismus und seine
> menschenverachtende Ideologie hervorgerufen worden.
> Nachzulesen erstens: Im Jahrbuch des Kommunismus sowie eigene
> Erfahrungen eines polit.-verfolgten Menschen unter
> http://www.t-online.de/home/wolle4.

Die Opfer des "rechten" Sozialismus kommen noch hinzu.

Eine "Wahl" zwischen Sozialismus und Sozialismus, die nach der geringeren  
Mordopferzahl zu treffen ist, hat was Absurdes.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 07 21:15:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: ZJ: Verfolgung durch Christen
Date: 07 Dec 1998 21:15:00 +0100
Message-ID: <76Q3jRp5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum
References: <3652D0D9.F36C4E6F@ls10.informatik.uni-dortmund.de> <366BB661.EBDD3020@ls10.informatik.uni-dortmund.de> <74h793$38u$1@news01.btx.dtag.de>
Lines: 47


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


Jens.Niklaus meinte zum Thema Re: ZJ: Verfolgung durch Christen :

> Hallo Frank!
>
> Frank Bechhaus  meinte:
>
> >Jens Niklaus wrote:
> >...
> >> Es ist die Konsequenz der Worte Jesu, daß man die wahren und die
> >> falschen Christen an ihren Früchten - an ihren Werken - erkennen
> >> kann.
> >
> >Nur wird man die Grenzen nicht so ziehen können, daß die
> >"wahren Christen" bei den Zeugen Jehovas und die "falschen
> >Christen" in allen anderen Kirchen sind.
>
> Wie die Grenze zu ziehen ist sagt die Bibel klipp und klar:
>
> "Hieran sind die Kinder Gottes und die Kinder des Teufels erkennbar:
> Jeder, der nicht Gerechtigkeit übt, stammt nicht von Gott noch der,
> der seinen Bruder nicht liebt. Denn das ist die Botschaft, die ihr von
> Anfang an gehört habt, daß wir einander lieben sollten, nicht wie
> Kain, der aus dem stammte, der böse ist, und seinen Bruder
> hinschlachtete." (1. Johannes 3:10-12)

1. Johannes 2,18 :

"Kinder, es ist die letzte Stunde! Und wie ihr gehört habt, daß der  
Antichrist kommt, so sind nun schon viele Antichristen gekommen; daran  
erkennen wir, daß es die letzte Stunde ist."


Aber es war nicht die letzte Stunde. Folglich war der Autor ein Luegner  
und nicht Johannes.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -



From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 08 21:29:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Adresse von "WAL"
Date: 08 Dec 1998 21:29:00 +0100
Message-ID: <76U4JuE5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76I0FqULbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <366c546a.0@news.ivm.net>
Lines: 85


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Die Adresse von "WAL" :

> >> Herr Marzahn lügt.
> >Nein. Wie ueblich luegen Sie.
>
>
> Da! Jetzt lügt Norbert schon wieder!
>
> >Bei Nizkor ist ein Link? Nennen Sie bitte die Adresse.
>
>
> Innerhalb jedes Nomarz Textes. Da ist nämlich *immer* dein Link mit
> drin.

Aha. Diese "Verhandlungen" finden zwischen mir und Juergen Langowski  
statt. Du koenntest ausnahmsweise mal Deine Galle unter Kontrolle halten.

> >Im Uebrigen machte ich keine Zusage, sondern sagte, dass ich Kai darum
> >bitten werde. Es ist aber seine Web und ueber Links dort entscheidet
> >er, weshalb ich gar keine Zusagen machen kann. Es koennte aber gut
> >sein, dass er meiner Bitte folgt.
>
>
> Und schon versucht sich Nomarz wieder rauszuwinden - ein trauriges Bild!

Ich "winde" nicht, sondern Du luegst. Wie ueblich.

Ich sagte Folgendes zu Juergen Langowski:

  Empfaenger : /DE/ALT/UFO
  Absender   : N.Marzahn@VISION.IN-BRB.DE  (Norbert Marzahn)
  Betreff    : Re: Die Adresse von "WAL"
  Datum      : Sa 28.11.98, 13:27
  Groesse    : 2206 Bytes
  ----------------------------------------------------------------------

  Reden Sie mit den Nizkor-Verantwortlichen. Wenn es bei Ihnen und bei
  Nizkor einen Link auf WAL gibt, dann werde ich Kai bitten, einen Link auf
  Sie und auf Nizkor einzurichten. Wobei es so ist, dass ich ihn nur darum
  bitten kann, denn es ist seine Web in die er (auch) WAL stellte und die
  Entscheidungen da trifft er.



Ich sagte also, dass ich Kai bitten werde und anders geht das nicht, denn  
es ist SEINE Web und nicht meine. Wuerde Kai Nein sagen, dann kann es da  
keinen Link geben. Mit so einem Nein rechne ich zwar kaum, aber  
theoretisch waere es moeglich, und wenn Du mal zu einem wachen Moment  
kommst, wirst Du begreifen, dass ich keine festen Zusagen mache, wenn die  
Einhaltung nicht allein von mir abhaengig ist.


An Juergen Langowski:

Ich bin ueber diesen "Deal" nicht sonderlich begeistert, werde mich aber  
um die Realisierung bemuehen. Dazu bitte folgende Angaben:

Wo existieren Links auf WAL, die einen Begleittext haben? Bitte nennen Sie  
ggfs. die genauen Adressen (ich will nicht rumsuchen) bei Ihnen und  
Nizkor. Sofern es bei Nizkor nur Links in meinen Texten gibt, eruebrigt  
sich das.

Wohin werden Links von WAL aus gewuenscht? Bitte die gewuenschten  
Zieladressen auflisten!

Ich leite diese Angaben dann weiter an Kai.

Koennen Sie einen derartigen "Deal" auch mit der deutschsprachigen Zuendel- 
Web vermitteln?


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 08 21:54:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 08 Dec 1998 21:54:00 +0100
Message-ID: <76U4K7-qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <366BBE6B.41C67EA6@swol.de> <366c8ed6.15418913@news.turtle.ddns.org>
Lines: 87


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


rolf meinte zum Thema Re: 12 Monkeys :

> >Norbert hat schonmal einen Fehler eingestanden, ist erst ein paar
> >Monate her.
> >Da gings um die 4 Zahlen auf den Dollar-Scheinen. Er hatte behauptet,
> >das
> >seinen immer 6en, er hat dann aber erkannt, dass auch die anderen
> >Zahlen vorkommen.
>
> Ja, ja, die Sechsen auf dem Dollarschein. Und jetzt das hier. Ich
> frage mich, wie viele von seinen anderen Märchen wohl ähnlich sauber
> recherchiert sind.

In Sachen "12 Monkeys" war gar nichts "recherchiert", ich habe den Film  
ganz einfach gesehen und hatte einen falschen Eindruck von der  
Schlußszene.

Bei den Dollar-Sechsen hatte ich mir von der Bank (aus anderem Grund)  
einige Dollarnoten geholt und nur solche mit der 6 erhalten. Es wahren  
mehrere und alle trugen die 6. Daraus schloss ich, dass dies auch immer so  
sei. Dieser Schluss war falsch. Es gab Widerspruch, diesen pruefte ich,  
indem ich erneut Dollarnoten tauschte. Diesmal erhielt ich welche, die  
allesamt eine andere Zahl trugen, ich glaube die 2. Offenbar handelte es  
sich stets um frische Banknoten, die aus jeweils einer Serie eines Drucks  
stammten und nicht um gebrauchte Noten (die gemischt sein muessten).

Ich habe keine Probleme mit eigenen und fremden Irrtuemern, da ich solche  
fuer normal halte. Forschung darf irren und zeichnet sich nicht dadurch  
aus, dass sie nie irrt, sondern dadurch, dass sie Irrtuemer (an)erkennt.  
Das gilt ganz besonders im auch geistigen Gebiet.

Und ich bin sogar ganz froh ueber kleine Irrtuemer, da Eure Propaganda  
sonst so gern verbreitet, dass ich immer blind Recht haben wolle, egal was  
da kommt. Tatsaechlich habe ich mich aber noch oefter geirrt und die 1.  
Ergaenzung zu WAL ist zum Teil eine Irrtuemerkorrektur.

Aber als Alternative 2 nehmt Ihr dann halt Irrtuemer als "Beweis" dafuer,  
dass wohl alles Irrtuemern bestehe (ein Teil fuers Ganze), was aber  
bekanntlich keine wissenschaftliche Betrachtung ist, sondern eine  
uebliche, bekannte, nachlesbare Propagandatechnik, bei der vermeintliche  
oder tatsaechliche Haare in der Suppe, die unter 0,001% der  
Informationsmenge liegen moegen, nur dazu dienen, das eben nicht moegliche  
widerlegen des Gesamtwerkes propagandatechnisch ueberfluessig zu machen.

Das ist ja nun simpelstes Grundwissen in Sachen Propagandistik.

Das Witzige an Euch Buerschlein ist wieder die dialektische  
Grundschaltung. Wenn die Zielperson sich nicht beugt und sich nicht im  
Irrtum sieht, dann ist sie "verbohrt" und "uneinsichtig". Und das ist dann  
die Basis der Propaganda. Wenn sie aber doch irrt, ja dann irrt sie wohl  
nur und dann ist das die Basis der Propaganda.

Es eruebrigt sich die Frage, wie es denn nun "richtig" sei, denn der  
Propaganda geht es ja immer nur darum, dass es eben nie richtig sein darf.

Die Strategie ist ja nun uralt. Schauen wir in ein aelteres Buch:

  Mt 11,16 Mit wem soll ich aber dieses Geschlecht vergleichen? Es gleicht  
  den Kindern, die auf dem Markt sitzen und rufen den andern zu: Wir haben
  euch aufgespielt, und ihr wolltet nicht tanzen; wir haben Klagelieder
  gesungen, und ihr wolltet nicht weinen.

  Johannes ist gekommen, aß nicht und trank nicht; so sagen sie: Er ist
  besessen.

  Der Menschensohn ist gekommen, ißt und trinkt; so sagen sie: Siehe, was
  ist dieser Mensch für ein Fresser und Weinsäufer, ein Freund der Zöllner  
  und Sünder! Und doch ist die Weisheit gerechtfertigt worden aus ihren     
  Werken.


2000 Jahre. Und was hat sich schon geaendert? Ihr koennt zum Mond fliegen  
und habt schnelle Wagen statt Pferde und Kutschen. Aber sonst? Same old  
game.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 08 22:11:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Antisemitisch motivierte Hassattacke
Date: 08 Dec 1998 22:11:00 +0100
Message-ID: <76U4KTV5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <74gu0t$n57$1@nnrp1.dejanews.com> 
Lines: 70


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kolthoff meinte zum Thema Antisemitisch motivierte Hassattacke (was: Jüdisch motiv ierte Gieratt :

> >Wie gehabt. Wie bekannt, reitet der US-Anwalt
> >Fagan derzeit etwas, daß sich mit Fug, Recht,
> >gutem Gewissen und aus guten Gründen als
> >JÜDISCH MOTIVIERTE GIERATTACKE gegen
> >deutsche Unternehmen verstehen läßt.
>
> 	Fagan stellt völlig überzogene Forderungen wie zum Beispiel die
> 	Enteignung der Degussa. Fagan will sich auf Kosten der Opfer
> 	bereichern. Allerdings darf das doch nicht zu Antisemitismus
> 	führen, wenn sich ein jüdischer Anwalt danebenbenimmt.
> 	Ignatz Bubis im Spiegel-Interview (Nr. 49/98, S. 52)
>
> Bubis muss "Hermann Müller" nicht gekannt haben. Dass Giftspritzer wie
> "Hermann Müller" aus bei amerikanischen Anwälten nicht unüblichen
> Klagepraktiken antisemitische Hetzpropaganda drechseln, wenn der Anwalt
> zufällig ein Jude ist, war eigentlich zu erwarten.


Herr Bubis hat Recht mit seiner Schlussfolgerung, dem "allerdings". Aber  
leider schafft er den Quantensprung nicht dahin, zu sagen, dass das wohl  
kein zufaelliger juedischer Anwalt ist, sondern einer, der  
"Antisemitismus" erzeugen will und soll, weil er ein extremistischer Jude  
ist, der fuer provokatives Material sorgt, welches "Antisemitismus"  
foerdern kann, der dann alle Juden nach Wunsch der Extremisten nach Israel  
treiben moege.

Nach diesem Muster wurde schon beim letzten Mal reichlich verfahren.  
Erzeuge die Provokationen, die die erwuenschte Reaktion ermoeglichen.  
Schicke Redner und Schreiber los, die es vormachen. Bestimmt machen es  
welche nach.

Nach diesem Muster erfolgte die Zeitungs-Kriegserklaerung am 24.3.33 im  
"Daily Express", Fortsetzung in der NYT v. 7.8.33 von ebenfalls  
extremistischen Juden, die als Hitlerunterstuetzer die Rolle des  
Idealfeindes spielten. Das musste man nur aufgreifen und ausschlachten und  
so laeuft es jetzt wieder. Wenn dieser Trick nicht schleunigst durchschaut  
wird, dann funktioniert er wieder und Verbote der Reaktionen werden es  
nicht verhindern sondern vielmehr beguenstigen.

Stattdessen muessen die simplen Tricks enthuellt werden, und zwar  
schleunigst. Wehret den Ursachen und nicht den Folgen, denn letzteres zu  
fixieren schafft nur weitere Ursachen.

Der Kampf kann nur durch Aufklaerung gewonnen werden. Wir brauchen ein  
neues Aufklaerungszeitalter.

Steuerung durch Provaktion. Eine psychotechnische Anwendung, die an das 2.  
Gesetz der "Objektiven Dialektik" des Sozialisten F. Engels angelehnt ist.

  1. Umschlagen von Quantität in Qualität und umgekehrt.

  2. Gegenseitiges Durchdringen der polaren Gegensätze und
  Ineinander-Umschlagen, wenn auf die Spitze getrieben.

  3. Entwicklung durch Widerspruch oder Negation der Negation.


Und sie werden es auf die Spitze treiben. Immer mehr und mehr.

X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 09 15:00:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 09 Dec 1998 15:00:00 +0100
Message-ID: <76Y4xaKLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <366c8ed6.15418913@news.turtle.ddns.org> 
Lines: 64


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


mico meinte zum Thema Re: 12 Monkeys :

> Rolf Kuenne  wrote in article
> <366c8ed6.15418913@news.turtle.ddns.org> ...
>
> > Ja, ja, die Sechsen auf dem Dollarschein. Und jetzt das hier. Ich
> > frage mich, wie viele von seinen anderen Märchen wohl ähnlich sauber
> > recherchiert sind.
>
> Am 11.08.1999 werden wir es ganz genau wissen. ;-)


Was wollt ihr zwei denn am 11.08.99 genau wissen? Beschaeftigt Euch doch  
erstmal mit der Materie, bevor Ihr darueber nachdenkt, wer ab welchem  
Datum welches "Maerchen" erzaehlt haben koennte.

Der 11.8.99 stammt z.B. keinesfalls von mir, sondern z.B. von anderen  
Autoren, die im M2000 einen moeglichen Kornpiktogramm-Hinweis auf ein  
Ereignis am 11.8.99 behaupteten. Darueber berichtete ich und hielt einen  
realen Hintergrund fuer moeglich. Es handelt sich aber um eine  
Fremdtheorie. Desweiteren gibt es eine Interpretation des Nosradamus- 
Verses X,72 von KURT ALLGEIER. Er haelt es fuer moeglich, dass mit "Jahr  
1999, siebter Monat" nach julianischem Kalender der August 1999 gemeint  
sein koennte und nennt konkret genau jenen 11.8.99 als moegliches Datum  
fuer einen "grossen Augenblick der geschichtlichen Wende".

Das koennt Ihr beiden Schlauermeier sogar nachlesen in "Die Prophezeiungen  
des Nostradamus" von Kurt Allgeier, Heyne Verlag, 1988, ISBN 3-453-00732- 
8.

Da Ihr aber nicht mal wisst, was von wem ist, ist es schon eine lustige  
Vorstellung, dass Ihr demnaechst irgendetwas ganz genau wissen wollt. Was  
sollte denn bis dahin geschehen, das Euch in die Lage dazu versetzen  
koennte?

Von mir kam hier die ergaenzende Idee der Moeglichkeit(!), dass das mit  
"Planet X" zu tun haben koennte. Verkuendet als Ueberlegung und nicht als  
"hellseherische Gewissheit". Haette ich eine solche gehabt, dann haette  
ich das auch so gesagt.

Eine reine Eigenentwicklung war hingegen die Idee, dass die 621 Jahre im  
Nosrradamus-Brief an Koenig Heinrich II "Goetterjahre" der Maya sein  
koennten und ein Hinweis auf das Jahr 2000 sein koennten. In diesem Fall  
wurden die "Sarrazins" bei Nostradamus fuer die insektenfangende Pflanze  
Sarracenia stehen, die braun-rote Korbblaetter hat. Sie waere dann ein  
Gleichnis fuer die braunen und roten Sozialisten und das Ereignis wuerde  
nach dem Ende ihrer Irrlehren stattfinden. Nach dem Ende des  
Restsozialismus wuerde dies zu 2000 passen. So steht es in der 1.  
Ergaenzung zu WAL und fuer diese Ueberlegung kann ich als Ursprung  
herangezogen werden.

Soviel aus der Welt der Tatsachen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 09 15:02:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nobbi in der Nervenklinik?
Date: 09 Dec 1998 15:02:00 +0100
Message-ID: <76Y4xswLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <366BF3EB.21A0904B@dlr.de> 
Lines: 11


Es gibt leider anhaltende technische Probleme beim Server und fuer mich  
daher einen eingeschraenkten Empfang, moeglicherweise klappt auch nicht  
alles beim Senden.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 09 19:41:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Swiss 111
Date: 09 Dec 1998 19:41:00 +0100
Message-ID: <76Y4y26abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 13


Es wurde berichtet, dass die Insassen beim Aufprall bereits tot waren.  
Unmittelbar vor dem Absturz haette im Flugzeug eine Temperatur von 700  
Grad geherrscht.

Weiss jemand was ueber die Ursache?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 10 14:51:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 10 Dec 1998 14:51:00 +0100
Message-ID: <76b6SJbabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76ClhhTswUB@lm210.link-m.DE> <366E0911.EB131D59@ginko.de>
Lines: 96


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


j.ackers meinte zum Thema Re: Star Trek und Zeitreisen :

> (1) DREI GRUNDLEGENDE IDEEN ZU ZEITREISEN
>
> Ich denke, in Sachen Zeitreisen, und damit der Zeit selber geistern drei
> grundlegenden Gedankenmodelle durch die Literatur. Die Wirklichkeit mag
> noch anders aussehen, irgendwelche Mischformen dieser Modelle beinhalten
> oder nach einem gänzlich anderen Konzept funktionieren, was mich aber
> momentan nicht sonderlich interessiert, da diese Frage noch nicht
> abschließend beantwortet wurde.
>
> (a) SCHICKSAL
>     -- Der unabänderliche Fluß der Zeit
>
> Alle Ereignisse im Universum sind unveränderlich festgeschrieben, kein
> Versuch einer Entität innerhalb  des Universums kann daran etwas ändern.
> Zeitreisen ist nur als Beobachtung möglich, jeder Versuch am bekannten
> Lauf der Geschichte etwas zu ändern scheitert, weil es bereits
> gescheitert ist. Mir persönlich gefällt dieser Ansatz überhaupt nicht,
> denn er impliziert: es gibt *keinen* freien Willen des Individuums, da
> alles schon vorherbestimmt ist, sondern nur die Illusion der freien
> Entscheidung! Das will ich nicht akzeptieren.

Ich denke, dass es dieses Modell am besten trifft und moechte nur die  
ueblichen "Bedenken" etwas zerstreuen.

Zunaechst beschraenkt sich die Moeglichkeit des Zeitreisenden nicht nur  
auf das Beobachte, er kann auch handeln und bewirken. Aber dieses Handeln  
und Bewirken ergibt keine Veraenderung, denn Zukuenftige tun ja genau das  
in einer Vergangenheit, was sie in dieser taten. Sie koennen wohl glauben,  
dass sie veraendern, weil sie nicht wissen, was alles geschah, aber es  
kann keine Veraenderung geben, weil es jeden Zeitmoment nur einmal gibt.

Dies wurde im Star-Trek-Film "Gefahr aus dem 19. Jahrhundert" gut  
angestellt, denn die Enterprise-Besatzung wollte eigentlich nur ein  
Raetsel loesen, etwas in Erfahrung bringen. Doch beim Beobachten wurde  
dann auch das mitbewirkt, das dann Ausgangslage fuer das Nachforschen  
wurde.

Daran zeigt sich auch, dass es eben *doch* freien Willen gibt. Und warum  
sollten wir heute und morgen auch keinen freien Willen haben?

Jedoch wird dieser freie Wille auch kuenftig zu bestimmten Ergebnissen  
fuehren. Wenn nun diese Ergebnisse z.B. des jahres 1999 im Jahr 2000  
bekannt sind und von dort ins Jahr 1998 uebermittelt werden, so aendert es  
nichts daran, dass dadurch nicht der freie Wille eingeschraenkt wird,  
sondern lediglich das Ergebnis des freien Willens (aller Individuen) nach  
Beobachtung desselben mitgeteilt wird.

Daher heisst es im Talmud, dass alles festgelegt sei und dennoch der freie  
Wille herrsche. Es scheint ein Grundproblem des Denkens zu sein, dass  
manche einen Zwang daraus ableiten, aber es gibt keinen Zwang. Der Fehler  
ist, dass da mit einem Entweder-Oder gedacht wird, wo beides zu denken  
ist, da beides verbunden und ineinander durchdrungen ist.

Die Aussage, dass es einen freien Willen *und* eine "feste" Zukunft gibt  
ist aber richtig und beinhaltet keinen Widerspruch, denn der freie Wille  
wird auch kuenftig konkrete Ergebnisse bringen.

Kaum jemand hat Probleme damit, wenn ihm heute gesagt wird, dass er  
gestern gesehen wurde, als er Dieses und Jenes tat. Gesehen wurde das  
Ergebnis des freien Willens, niemand fuehlt sich gezwungen, wenn man ihm  
sagt, wo man ihn gestern sah. Mit dem Morgen ist es genauso.

Bei den Ueberlegungen ist zu beachten, dass es auch kuenftig - wie bisher  
- einen *tatsaechlichen* Zeitverlauf geben wird. Daher hat das  
Tatsaechliche allein Bedeutung, waehrend Ueberlegungen ueber Moegliches  
voellih unbedeutend sind, wenn das Moegliche nicht tatsaechlich wird.

Die Antwort auf die Frage, was wohl sei, wenn etwas getan wuerde, das zu  
einem Paradoxon fuehrt ist die, dass es nicht getan werden wird, weil es  
kein Paradoxon geben kann. Entsprechende Gedankenspiele sind ebenso  
absurd, wie die Ueberlegung: Wenn ich vor 10 Jahre gestorben sein koennte,  
wie kann ich dann heute leben? Diese Ueberlegung hat exakt dieselbe  
Qualitaet, wie die Ueberlegung: Wenn ich in 10 Jahren zeitreisen kann und  
mein Ich des Jahres 2008 dann mein Ich des Jahres 2005 toetet, wie kann  
dann 2008 ein Ich leben, das das tun kann?

Denn *tatsaechlich* bin ich eben nicht vor 10 Jahren gestorben, obwohl das  
theoretisch natuerlich haette geschehen koennen. Und die Tatsaechlichkeit  
bleibt massgeblich, denn die reale Welt besteht aus Tatsaechlichkeit und  
nie aus Theoretischem.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 10 15:16:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 10 Dec 1998 15:16:00 +0100
Message-ID: <76b6Sr85bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76GtBQ96cdB@p0000049.tindrum.tng.oche.de> <366e4fc0.69099217@bra.ins.de>
Lines: 30


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


rimbach meinte zum Thema Re: Star Trek und Zeitreisen :

> On 05 Dec 1998 17:11:00 +0200, twisternospam@tindrum.oche.de (J.
> "Twister" Stoever) wrote:
> >
> >Wenn eine Person aus der Zukunft in die Vergangenheit reist (was
> >unmoeglich ist), dann ist absolut sicher, dass die junge Version dieser
> >Person solange lebt, bis sie in die Zeitmaschine steigen kann. Die
> >zurueckgereiste Version hat keinerlei moeglichkeit, das zu verhindern.
>
> In den Moment, in dem Du aus der Zeitmaschine steigst, hast Du
> die Zukunft (fuer die aktuelle Gegenwart) schon veraendert.

Das waere nur dann so, wenn es einen anderen Zukunftsmoment "vorher"  
gegeben haette, in dem diese Wirkung nicht gibt. Warum aber soll die Reise  
nicht gleich in den einen Zukunftsmoment hinein erfolgen, wodurch es zwar  
eine Wirkung gibt, aber keine Veraenderung. Veraenderung gegenueber *was*  
denn?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 10 20:25:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 10 Dec 1998 20:25:00 +0100
Message-ID: <76b6TEyabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76H-Tnp5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <366e43b2.66013525@bra.ins.de>
Lines: 126


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


rimbach meinte zum Thema Re: 12 Monkeys :

>
> Aehm, ich hab' da mal ne' Frage:
>
> On 04 Dec 1998 23:07:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
> >mico meinte zum Thema Re: 12 Monkeys :
> >[...]
> > [...]
> >
> >Das ist nett. Da wurde ganz versteckt das Juda-Symbol, der Loewe,
> >untergebracht, und zwar ein befreiter Loewe.
> >
> >Gleichwohl ist die
> >Rothaarigkeit ein deutlicher Hinweis darauf, dass einer von uns
> >Israeliten gemeint ist und auch die Leviten sind Israeliten und haben
> >Rothaarige. [...]
>
>
> Also:
> Nehmen wir mal an, das stimmt alles. Filme wie 12 Monkeys,
> 5. Element, ST-NG etc. transportierten solche Symbole.
> Zusaetzlich gibt es noch Zeichen in div. anderen Medien.
>
> Jetzt mal ganz dumm gefragt; Wie kommen die dahin?
> Stecken alle Autoren unter einer Decke? Wohl kaum.
> Nachtraegliche Verfaelschung aus der Zukunft? Ohne das
> die Autoren das merken? Ist auch ausgeschlossen.
> Laesst man sich auf die Gedankenspiele ein wenig ein,
> so bleibt als einzig logischer Schluss nur eine massive
> Manipulation der Gehirne.
> Daher meine (ganz einfache Frage): Wie sonst können Symbole
> ohne Wissen/Bemerken  der Autoren eingebaut werden??

Ich habe schon per eMail geantwortet.

Als Ergaenzung dazu noch Folgendes:

Unser aegyptischer Ursprung ging der Oeffentlichkeit ganz verloren. Wir  
verloren Aegypten und das ganze Morgenland vor langer Zeit und es schien  
kein Wissen vom Beginn mehr zu geben. Erst Napoleon und dann eine  
preussische Expedition begannen mit dem Sammeln der aegyptischen  
Altschriften. Noch spaeter wurde der Uebersetzungsstein gefunden, und wir  
konnten alles lesen. So erfuhren wir erst im 19. und 20. Jahrhundert viel  
vom alten Aegypten, das wir eigentlich nicht mehr wussten. Aber eben nur  
eigentlich.

Denn wir stellten z.B. fest:

Der oberste Gott Aegyptens hiess auch Re. Und schon lange sagen wir Re  
beim Skat. Wir erfuhren, dass der Pfeiler als Bestaendigkeitssymbol des  
Osiris Teil der aegyptischen Religion war. Und der Pfeiler wurde Obelisk  
und Kirchturm. Und wie Aterisk zu Asterix wurde, wurde Obelisk zu Obelix.  
Wir erfuhren, dass das Duat des Alten Aegypten durch einen fuenfzackigen  
Stern in einem Kreis dargestellt wurde und genau dieses Zeichen wurde das  
Symbol der US-Armee. Wir erfuhren, dass Re einen Schrein hatte, der Ben  
hiess und in London schlaegt der Big Ben. Wir erfuhren, dass Aegypten eine  
Gauverwaltung hatte, ganz so, wie spaeter die "Germanen". Wir stellten  
fest, dass das Nationalgetraenk der Aegypter das Bier war. Ein weiteres  
ist die Entdeckung, dass Rot und Weiss die Farben der Kronen der zwei "Ur- 
Aegyptens" waren und Rot und Weiss zog um die Welt und wurde auch auf  
Nikolaus und Wheinachtsmann uebertragen.

Und das ist nur ein Ausschnitt, der dadurch abgerundet wird, dass eine  
Pyramide die 1-Dollar-Note ziert, aus deren Spitze ein aegyptisches Horus- 
Auge auf uns blickt. Und 1819 wurde Memphis in Tenessee gegruendet und  
erst spaeter erfuhren wir, dass die Hauptstadt des Alten Reiches genauso  
hiess.

So verstehen wir, warum wir so interessiert an dem "Zeug" in Aegypten  
waren (und sind), die heutigen Landesbewohner aber nicht. Denn das Alte  
dort ist nicht das Werk der Vorfahren der heutigen Bevoelkerung dort,  
sondern das Werk unserer Vorfahren. Wir selbst sind die alten Aegypter.

Wir wissen nun aber auch, dass all das Wissen um den Ursprung, das die  
Oeffentlichkeit neu entdeckte, in Wirklichkeit nie ganz verloren gegangen  
war und in abgeschlossenen Gruppen seit damals ueberliefert wurde, und nur  
die Oeffentlichkeit vergass, nicht aber die Menschheit an sich. Die  
Oeffentlichkeit wurde zum schlafenden Dornroeschen, das aber behuetet und  
bewacht war, bis die Zeit kommt, in der es wieder erwacht. Und das geschah  
zu seinem Besten und nicht zu seiner Verdummung, denn lange Zeit war  
Nichtwissen eine Verbesserung der Ueberlebensmoeglichkeit fuer alle  
Voelker, die aus Aegypten hervorgingen und besonders fuer das Kernvolk der  
Deutschen.

Die Gebrueder Grimm waren ebenso Kalander, wie es dem heutigen  
Unterhaltungssinn angepasste Inspiratoren bei Star Trek und anderswo sind.

Jenes in Zauberschlaf versetzte Dornroeschen ist identisch mit dem  
Gleichnis, das Stephen King in "Es" waehlte. Wir bekaempften "Es" als  
Kinder (der fruehe Krieg der Goetter mit moderner Technik), dann vergassen  
wir es, um uns wieder zu erinnern, wenn "Es" wieder erwacht, denn wir  
schworen, es dann wieder zu besiegen. Doch einer vergisst bei King nicht  
und das ist der Bibliothekar. Dieser steht fuer die Kalander und sie  
sorgten dafuer, dass das Vergessen jederzeit auch sehr schnell beendet  
werden kann, und das ist das Wachkuessen von Dornroeschen. Man kann hier  
vieles ganz leicht uebersetzen, wenn der Ursinn bekannt ist. Und man kann  
immer neue Gleichnisse in jedem Zeitgeschmack schreiben. Und natuerlich  
stehen die Kinder und Erwachsenen bei "Es" fuer weitaus mehr, als ein  
Menschenleben, sondern fuer die Menschheit vor 7000 Jahren als die Kinder  
und fuer uns als Erwachsene. Dieser grosse Kampf gegen "Es" liegt vor uns.  
Und er liegt weit hinter uns, weil er nicht nur hier, sondern per  
Zeitreise auch in der fernen Vergangenheit stattfindet, dort aber als  
Goetterkrieg, weil unsere heutigen Moeglichkeiten den damaligen Menschen  
einfach nur als goettlich erklaert werden konnten. Aber wir waren keine  
Ausserirdischen!

Und der 7. Schoepfungstag, an dem Gott ruht, ist nicht der letzte Tag, es  
wird einen 8. geben.

Dies, und was ich Dir per eMail schrieb, beantwortet Deine Frage. Glaube  
nicht zu leichtfertig an den Zufall, auch wenn die Zufallsreligion heute  
sehr verbreitet ist.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 10 20:37:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nobbi in der Nervenklinik?
Date: 10 Dec 1998 20:37:00 +0100
Message-ID: <76b819O5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <366BF3EB.21A0904B@dlr.de> <76Q3iwOLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <366eec62.9796807@news.bremen.pop.de>
Lines: 31


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


holger meinte zum Thema Re: Nobbi in der Nervenklinik? :

> On 07 Dec 1998 20:59:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Du scheinst in einem Horrorroman zu leben. Meine Server-Box spinnt
> >gelegentlich und wenn der Sysop ein Wochenende weg ist, geht nichts.
>
> Kann dieser Sysop (wir kennen den noch :-) nicht öfters mal weggehen?
> Das scheint uns allen hier sehr gut zu tun.

Ich bezweifle, dass Du hier der Gruppensprecher bist. Aber es mag sein,  
dass Du ein Sprecher bestimmter Charaktere bist.

Es scheint Dir gut zu tun, wenn Du es vermeiden kannst, von Dir selbst zu  
reden. Du traust es Dir vermutlich nicht zu.

> Norbelinchen, wir verstehen dich hier alle.

Du wirst das schon wissen.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 10 20:40:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Ist das Jahr 2000 das Jahr 2000 ?
Date: 10 Dec 1998 20:40:00 +0100
Message-ID: <76b81P4LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76I0o9xabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3670f1b6.20536393@news.turtle.ddns.org>
Lines: 29


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


rolf meinte zum Thema Re: Ist das Jahr 2000 das Jahr 2000 ? :

> Norbert Marzahn schrieb:
>
> [Wieder mal verschwundene Jahre im Mittelalter]
>
> >Diese Angelegenheit koennte ausserordentlich interessant sein ...
>
> ... ist aber off topic in de.alt.ufo. Vielleicht probierst du mal,
> eine passende Gruppe für deine Frage zu finden. Eine Lektüre von
> de.newusers.infos sollte da helfen. Ansonsten empfehle ich misc.misc.

Inzwischen ist es hier so, dass hier alles begruessenswert "topic" ist,  
was ueberhaupt thematisch ist. Damit allein ist es schon mittel-"topic".  
Beschwerden koennen wohl ignoriert werden, solange sich Beschwerdefuehrer  
nicht auch ueber Beitraege beklagen, die ausschliesslich Beleidigungen und  
Personenbekaempfung zum Ziel haben. Da Derartiges ueberall "off-topic"  
ist, ist es dies auch ueberall in besonderem Masse.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 10 20:59:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 10 Dec 1998 20:59:00 +0100
Message-ID: <76b81wlqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76Q2uUhqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <366f000f.0@news.ivm.net>
Lines: 84


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: 12 Monkeys :

> >Der Loewe ist das Symbol des STAMMES Juda. Das ist einer der 12
> >israelitischen Staemme und er erhielt gemeinsam mit Joseph eine Art
> >Fuehrungssegen von Jakob (Israel), waehrend der Stamm Levi verflucht
> >wurde. Dies ist Ursache der "Grundspannung" zwischen den Staemmen Juda
> >und Levi. Natuerlich steht der Loewe fuer Kraft, er ist aber nicht das
> >Symbol derer, die sich heute Juden nennen. Ich dachte, dass zumindest
> >dieser Punkt hier geklaert sei. Hier nochmal die Worte Israels laut
> >Genesis:
>
>
> [...]
>
> >Daher versucht der Stamm Levi, der die Israeliten seinerseits fuehren
> >will, den Stamm Juda auszurotten, was ihm aber nicht gelingen kann,
> >jedoch viele Tote und Kriege brachte. Der Held, dem die Voelker
> >anhaengen werden, das ist Jesus.
>
>
> [...]
>
> Nochmal eine kurze Erläuterung für die Anfänger in Marzahnologie:
>
>   Norbert schrieb früher mal, daß die Juden "böse" seien. Er erlebte
> dann jedoch, daß man sich damit sowohl gesellschaftlich als auch
> juristisch in Schwierigkeiten bringen kann.


Das schrieb Norbert nie, denn bevor er auf den Stamm Levi stiess,  
unterteilte er in extremistische Juden und in unter diesen leidende nicht  
extremnistische Juden. Die Konkretisierung auf den entscheidenden Stamm  
war aber dennoch ein wesentlicher Fortschritt. Und "juristische  
Schwierigkeiten" gab es, weil die modernen "Nazis" es fuer guenstig  
hielten, mir gefaelschten Daten eine Anzeige zu starten. Inititiert vom  
Kruge-Kumpel Werner Scholz, der mit seiner Truppe mit Hass- und  
Provokationstexten die Ebagelische Kirche Deutschland zur Schliessung  
ihrer Foren noetigte. Werner Scholz hockt in Marbella und ist  
wahrscheinlich Mitglied der dortigen Remer-Gruppe. Remer war fuehrend an  
der Ausschaltung der Maenner vom 20. Juli 1944 beteiligt (und er selbst  
ist inzwischen tot). Nach Scholz uebernahmen Anonyme und schickten, ganz  
im Zeichen des Satanismus, 6 Seiten Faxe an den Berliner Polizeiabschnitt  
66. Doch das so herbeigefuehrte Verfahren wurde eingestellt und es gab  
eigentlich keine wirklichen Schwierigkeiten mit der Justiz. Die gab es  
aber fuer Scholz. Diesen zeigte ich wegen Verleumdung und Irrefuehrung von  
Behoerden an und es wurde von der StA Duesseldorf ein "umgekehrtes"  
Verfahren eingeleitet. Dieses wurde nun eingestellt, da gegen Scholz noch  
wegen einer erheblich schwerwiegenderen Straftat ermittelt wird und die  
aus meinem Verfahren zu erwartende Strafe dabei nicht ins Gewicht fiele.

Dies soll aufhellen, was fuer Freunde Herr Kruge da so auf seiner Seite  
hat.

>   Seine Aussage ist allerdings nach wie vor: "Die Juden sind alles
> schuld."

Ach? Natuerlich kann der Nazi dazu nichts zitieren. Er hat es zu seiner  
Mission gemacht, die leviten weiterhin in der Gesamtheit der Juden als  
Verhuellung durch Gleichsetzung zu verstecken und solche Gleichsetzungen  
nimmt immer wieder ER vor, ganz wie Juergen Langowski. Und fuer diese  
Kreise hat das seinen Sinn. Unter anderem sollen die eigentlich ganz  
simplen Tricks zur Ezeugung des "Antisemitismus" geschuetzt werden, die  
damit zu tun haben, dass Leviten welche auch Juden sind besonders  
provokativ auftreten und dann nach Kruge-Manier von der "rechtsradikalen"  
Abteilung als represaentativ fuer die Die-Juden vermarktet werden. Das  
laeuft inzwischen noch offensichtlicher, als zu der Zeit, als ich WAL  
beendete. Das ist auch der Grund, warum Kruge immer wieder auf Juden zu  
sprechen kommt. Er arbeitet an der der herbeifuehrung von Moeglichkeiten  
dafuer, bald alle Juden nach Israel TREIBEN zu koennen, dies zwecks  
kuenstlicher goettlicher Sammlung. Ob Kruge das bewusst oder unbewusst tut  
ist fuer seine individuelle Beurteilung interessant, mit Blick aufs  
Gesamtgeschehen ist es baer ziemlich unerheblich.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 10 21:00:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nobbi in der Nervenklinik?
Date: 10 Dec 1998 21:00:00 +0100
Message-ID: <76b824HqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <366BF3EB.21A0904B@dlr.de> <76Q3iwOLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <366f0011.0@news.ivm.net>
Lines: 25


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Nobbi in der Nervenklinik? :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <76Q3iwOLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> >Meine Umschulung wird von einem europaeischen Fonds finanziert, nicht
> >von der Sozialhilfe.
>
>
> Und der Nachfolger des Thule-Dorfes in Dänemark (?) wird *auch* von der
> EG finanziert.

Und Hitler war Vegetarier. Also darfst Du nur Fleisch futtern, oder?


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 10 21:08:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Gesicht auf dem Mars
Date: 10 Dec 1998 21:08:00 +0100
Message-ID: <76b82ZwabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1diwni9.bigit2elpx1cN@ctv21225144045.ctv.es> <76Q3iejabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 63


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


mico meinte zum Thema Re: Gesicht auf dem Mars :

> > Der eine Unterschied zu den Sternbildern ist der, dass diese eben nur
> > aus ein paar Punkten bestehen, zwischen denen man sich vielerlei
> > denken kann. Das Marsgesicht verlangt keine Interpretation und
> > Ergaenzungen. Es sieht tatsaechlich in "Direktoptik" gesichtsaehnlich
> > aus.
>
> Nein, das tut es nicht. Schau Dir die Bilder vom Mars Global Surveyor
> an. Da sieht nun wirklich nichts aus wie ein Gesicht.
>
> > Der zweite Unterschied ist der, dass ausgerechnet nahe des Gesichts
> > auch noch sehr pyramidenartige Objekte stehen.
> >
> > Das Eine oder Andere fuer sich allein liesse sich ev. noch mit
> > zufaellig so entstandenen Gesteinsformationen erklaeren, was bei den
> > Pyramiden aber noch schwerer faellt.
>
> Eben, sie sind nur pyramidenartig. Und die Naehe zum "Gesicht" laesst
> sich auch anders erklaeren. Vielleicht ist der Marsboden dort besonders
> sandig. Daher kann der Wind mit den vorhandenen Felsen im Zusammenspiel
> mit dem Sand schon eindrucksvolle Bilder erzeugen. Hast Du mal gesehen,
> was in einer Wueste nach einem Sandsturm so alles entsteht? Einiges
> davon koennte man sicher auch als "Gesicht" interpretieren.


Das ist der Standardfehler, dass immer jede Teilinformation fuer sich  
nihilisiert wird und ein sozusagen ganzheitlicher Blick verweigert wird.  
Wer dazu neigt, sieht den Wald vor lauter Baeumen nicht, wie man so sagt.  
Und aus jeder Einzelheit wird etwas, das es sein KOENNTE, doch nie das,  
was im Gesamtkontext am ehesten zu sein scheint.

> Um nochmals auf Herlus Frage zu kommen: Hat MGS auch hochaufloesende
> Bilder der Pyramiden gemacht? Wenn ja, was ist darauf zu sehen? Sind das
> Pyramiden oder nicht?

Bislang weiss ich nichts von neuen Pyramidenaufnahmen. Und genau das ist  
etwas seltsam. Auf Mars wurde aber noch mehr Wunderliches gesichtet, als  
Gesicht und Pyramiden.

> > Interessant sind noch die von Verwirrungs-Schreiber Sitchin
> > geschilderten Aspekte um Phobos-2 und die Waermeaufnahmen, die
> > geometrische Flaechen zeigen. Und was warm ist, ist in Betrieb, da hat
> > Sitchin schon Recht.
>
> Ich kenne Sitchin nicht und auch nicht seine Buecher. Daher moechte
> ich mich dazu nicht aeussern, bevor ich nicht die Bilder gesehen habe.
> Kannst Du mir bitte sagen, wo die im Zwischennetz (am besten direkt bei
> der NASA oder so) zu finden sind?

Es sind welche in Sitchin-Buechern. Aber: Er spinnt in entscheidenden  
Punkten.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 10 21:13:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Ist das Jahr 2000 das Jahr 2000 ?
Date: 10 Dec 1998 21:13:00 +0100
Message-ID: <76b82xLabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76I0o9xabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <366fa832.1690155@bra.ins.de>
Lines: 42


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


rimbach meinte zum Thema Re: Ist das Jahr 2000 das Jahr 2000 ? :

> On 05 Dec 1998 19:46:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
> >Die Frage ist ganz ernst gemeint und ich erwarte ernste Antworten. Es
> >faengt ja schon damit an, dass Jesus Geburt im Jahr 4 oder 5 v.Chr.
> >vermutet wird. Speziell geht es mir aber jetzt um Geruechte, die ich in
> >Gespraechen hoerte, wonach es da einen kleinen Sprung im Mittelater um
> >ca. 3 Jahre gegeben haben koennte. Das hat anscheinend nichts mit dem
> >Illig- Problem zu tun. Angeblich soll Umberto Ecco dazu etwas
> >geschrieben haben.
>
> Du willst bei AltaVista etwas ueber die Einfuehrung des
> Gregorianischen Kalender suchen.

Nein, das sind nur 10 Tage. Ich hoerte was von Jahren im einstelligen  
Bereich. Nur dazu suche ich Informationen.

> Ein Lexikon bzw. ein normales Geschichtsbuch sollten Dir auch
> weiterhelfen koennen. Ich bin wirklich belustigt, dass Du solche
> banalen Sachen nicht selber raussuchen kannst.

Ich finde dazu nichts. Daher frage ich. Ich bin belustigt, dass Du die  
Frage gar nicht verstanden hast und eine ganz andere Frage "beantwortest".
Es koennte auch sein, dass an einem Sprung im Jahresbereich gar nichts  
dran ist. Eben das will ich ermitteln, denn es ist wichtig. Uebrigens  
befindest Du Dich hier in einem Kommunikationsmedium. Da kann man auch mal  
fragen, ob einer was weiss. Dazu ist Kommunikation da. Bei sinnvoller  
Kommunikation antwortet aber jemand, der etwas weiss und nicht der, der  
nichts weiss. Letzteres ist dann eine Kommunikationsstoerung.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 10 21:16:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 10 Dec 1998 21:16:00 +0100
Message-ID: <76b83BDqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76Q2uzyLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74okb5$d9s$1@news.online.de>
Lines: 44


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: 12 Monkeys :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <76Q2uzyLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> [Sphere, nach dem Roman von John Grisham, wurde zufälligerweise von
> einem "Leviten" produziert]
>
> >Bei Sphere sagte ich, dass da offenbar "leviten-Rebellen" am Werke
> sind,
> >die sich also vom Stamm Levi abwendeten und nun bei den treuen
> Israeliten
> >sind. Etwas derartiges wurde angekuendigt:
> [...]
> >Das sind levitische Ueberlaeufer zu den Treuen, die nun selbst gegen
> den
> >abtruennigen Stamm Levi kaempfen. Sie sind eine ganz enorme
> Verstaerkung.
>
>
> Gell Norbert - da mußtest du aber lange suchen, um auch mal einen
> "guten Leviten" zu finden - und all das nur, damit man dir nicht
> vorwerfen kann du würdest sagen, daß alle "Leviten" böse sind.

Der ganze Grund fuer die Leichtigkeit dieser Annahme ist Offenbarung 3,9,  
wo es angekuendigt ist. Also MUSS es auch geschehen.

  Offb 3,9 Siehe, ich werde schicken einige aus der Synagoge des Satans,    
  die sagen, sie seien Juden, und sind's nicht, sondern lügen; siehe, ich   
  will sie dazu bringen, daß sie kommen sollen und zu deinen Füßen          
  niederfallen und erkennen, daß ich dich geliebt habe.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 10 21:21:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nobbi in der Nervenklinik?
Date: 10 Dec 1998 21:21:00 +0100
Message-ID: <76b83TSLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <366BF3EB.21A0904B@dlr.de> <76Q3iwOLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <366FD4A1.756D2404@dlr.de>
Lines: 27


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


George.Ellis meinte zum Thema Re: Nobbi in der Nervenklinik? :

> > Meine Umschulung wird von einem europaeischen Fonds finanziert,
> > nicht von der Sozialhilfe.
>
> 1. hast Du uns vor einiger Zeit vorgejammert, Du würdest von Sozial-
>    hilfe leben, und
> 2. ist mir das ziemlich egal, weil ich Dich auch über Europa mit
> meinem
>    hart erarbeiteten Gehalt (via Steuern) finanziere.

1. Das tust Du nicht, denn ich habe 15 Jahre lang selbst sehr solide  
eingezahlt.

2. Fuer die Vernichtung des Sozialgedankens gibt es noch keine Mehrheit.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 10 21:23:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Adresse von "WAL"
Date: 10 Dec 1998 21:23:00 +0100
Message-ID: <76b83duLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76U4JuE5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3677e61b.2045547@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 41


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Die Adresse von "WAL" :

> On 08 Dec 1998 21:29:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <76U4JuE5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
>
> [Austausch von Web-Adressen]
>
>
> >Koennen Sie einen derartigen "Deal" auch mit der deutschsprachigen
> >Zuendel- Web vermitteln?
>
>
> Herr Marzahn hat sich schon mehrmals negativ über das Nizkor-Archiv
> geäußert. Die Frage, die er hier stellt, beweist, daß er es nie
> gesehen hat und daß er auch in diesem Fall über Dinge spricht, über
> die er nichts weiß.
>
> Denn hätte er sich im Nizkor-Archiv umgesehen, dann wäre ihm folgendes
> aufgefallen:
>
>   http://www.nizkor.org/hweb/people/z/zundel-ernst/


Kommen Sie zur Frage:

Koennen sie einen Linkaustausch mit Zuendel arrangieren?

(Und bitte in einem Stueck die gewuenschten Daten, geht auch per eMail).


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 10 21:26:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 10 Dec 1998 21:26:00 +0100
Message-ID: <76b83sXabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76I0En0LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3670df79.348204@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 34


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> On 04 Dec 1998 23:54:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <76I0En0LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> (...)
>
> >> Herr Marzahn hat im Laufe der Zeit eine ganze Fußballmannschaft von
> >> Leuten präsentiert, die seiner Ansicht nach die NSDAP finanziert
> >> hätten.
>
> >Nein. Herr Marzahn hat keine ganze Fussballmannschaft praesentiert,
> >sondern stiess zunaechst auf die letzte Abwehrluege, die Warburgs,
>
> Ich weiß nicht, was der Begriff "Abwehrlüge" hier soll, aber die Lüge,
> daß die Warburgs Hitler finanziert hätten, hat Herr Marzahn anderthalb
> Jahre lang verbreitet:

Sicher. Es ist ja eben die letzte Abwehrluege vor der Wahrheit, auf die  
der Forscher in der Literatur stossen soll. Also kommt er dort auch dann.  
Und dann bleibt er dort haengen. Oder er bricht durch.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 10 21:33:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kurz zur Lage der Nation
Date: 10 Dec 1998 21:33:00 +0100
Message-ID: <76b84Ed5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <751XYhlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76I0GER5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3674e496.1657077@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 62


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Kurz zur Lage der Nation :

> >15. Brockhaus. Eintrag "Sozialismus". Als dieser Band der 15. Auflage
> >erschien, waren die Sozialisten bereits an der Macht und der Eintrag
> >ist von NS-Ueberlegungen zum Sozialismus gepraegt.
>
> Daraus geht hervor, daß die Nazis sich selbst als Sozialisten
> bezeichnet haben. Das bestreitet niemand.
>
> Daraus geht aber _nicht_ hervor, daß die Nazis tatsächlich Sozialisten
> _waren_, und daraus geht auch nicht hervor, was Herr Marzahn behauptet
> hat:
>
> 	Denn nur der linke Sozialismus hat Vollverstaatlichung
> 	zum Ziel waehrend der rechte Sozialismus nur die teilweise
> 	Verstaatlichung propagiert,
>
>
> >Sie selbst definierten sich ganz klar als Sozialisten, aber eben als
> >andere Sozialisten, als es die marxistischen Sozialisten waren.
>
> Das Argument wäre st hier also: Die Nazis waren Sozialisten, weil sie
> sich so definiert haben. Demnach war die DDR eine Demokratie, weil sie
> sich so definiert hat.
>
> Auch dieses Scheinargument haben wir schon mehrmals behandelt. Ich
> habe Herrn Marzahns "Beweisführung" zu diesem Thema hier
> zusammengefaßt:
>
>   http://pweb.uunet.de/transerve.en/nsdap/verrenkungen.htm

Der zentrale Beweis besteht in den 3 Kerngesetzen der "Objektiven  
Dialektik" des Sozialisten Friedrich Engels. Gesetz 2 und 3 benoetigen den  
Widerspruch. Fuer die Anwendung musste der Sozialismus in zwei Sozialismen  
mit scharfem Widerspruch erscheinen. Wenn die einen Sozialisten heute  
abstreiten, dass die anderen ueberhaupt Sozialisten waren (oder sind),  
dann ist dies nur ein Element dieser notwendigen Widerspruechlichkeit der  
Sozialismusverwender. Die 3 Gesetze koennen im 19. Brockhaus unter dem  
Eintrag "Dialektik" gefunden werden und lauten:

1. Umschlagen von Quantität in Qualität und umgekehrt.

2. Gegenseitiges Durchdringen der polaren Gegensätze und Ineinander-Umschlagen,
   wenn auf die Spitze getrieben.

3. Entwicklung durch Widerspruch oder Negation der Negation.


Sollte jeder auswendig lernen, denn mit entsprechender Doppelzuengigkeit  
wird weiterhin gearbeitet.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 10 22:29:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 10 Dec 1998 22:29:00 +0100
Message-ID: <76b84Q85bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <74ePc8j5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76I0EQgqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3672e347.1321444@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 88


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> On 04 Dec 1998 23:53:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <76I0EQgqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
>
> (...)
>
> >> Aha - Herr Marzahn bestätigt hier, daß es keine Kriegserklärung gab,
> >> sondern nur irgend eine Aktion in einer Zeitung, für die er aber auch
> >> wieder nicht die Verantwortlichen benennen kann.
> >
> >Es gab definitiv nicht nur irgend eine Aktion in einer Zeitung, dem
> >Daily Express vom 24.3.33, sondern ausserdem tatsaechliche Kriegshetze
> >fuer den "Heiligen Krieg", wie es Samuel Untermyer, ein weiterer
> >hitlerfreundlicher, nennjuedischer Extremist, in der New York Times vom
> >7.8.33 dokumentierte.
>
> Ich frage nach Beweisen für das, was Herr Marzahn über den Daily
> Express behauptet und weise darauf hin, daß er, statt Beweise dafür
> vorzulegen, immer wieder die New York Times heranzieht, ohne sagen zu
> können, was das eine mit dem anderen zu tun hat -


Sagte ich das wirklich nicht?

Verzeihung.

Also:

In der New York Times vom 7.8.33 findet sich die Fortsetzung von dem, was  
im Daily Express vom 24.3.33 begonnen wurde. Und da findet sich eben auch  
ein fuehrender Name, wonach Herr Langowski so gern verlangt. Aber wenn er  
einen bekommt, dann muss er sich wieder sehr verkrampfen, um ihn wieder  
auszublenden. Tja, in Ihrer Position hat man es nicht leicht, Herr  
Langowski.

> >> Ich rede nicht von der New York Times vom 7.8.1933, sondern vom Daily
> >> Express vom 23.4.1933.
> >
> >Ich weiss, dass Sie nicht von der New York Times vom 7.8.33 reden
> >moegen. Und ich weiss auch warum das so ist. Und Sie wissen es auch.
> >Was soll also das Gerede? Sie reden nur vom Daily, ich aber bin nicht
> >selektionspflichtig und kann von beiden Zeitungen reden, und sie sind
> >ja zusammen zu betrachten.
>
> Warum sind die beiden Zeitungen zusammen zu betrachten? Ich glaube,
> danach fragte ich schon mehrmals.

Weil sie beide ueber jene berichten, die in beiden Zeitungen woertlich am  
"sacred war" bastelten um Hitler eine Ideal-Vorlage zu verschaffen. Und  
ich fragte Sie schon mehrfach, warum denn zwei extremistische,  
hitlerfreundliche Gruppen juedischer Extremisten gleich zwei "sacred wars"  
ausposaunt haben sollten, weshalb nicht von einer Aktion ausgehen koenne.


>
> >> Warum sollte man auch darauf eingehen? Herr Marzahn zieht die New
> >> York Times immer dann heran, wenn vom Daily Express die Rede ist,
> >> kann aber nicht belegen, was die New York Times mit dem Daily Express
> >> zu tun haben soll.
> >
> >Ach? Sie schreibt von genau jenem "sacred war" mit genau diesem Wort,
> >von dem zuerst im Daily Express geschrieben wurde.
>
> Es ist nicht "mit genau diesem Wort" geschrieben, sondern mit einem
> anderen.
>
> Der Sinn ist zwar ähnlich, aber der Wortlaut ist ein anderer.


Nun gut, im Daily ist es ein "holy war" und in der NYT ein "sacred war"  
und beides heisst "heiliger Krieg". Es ist aber zutreffend, dass "sacred"  
im Daily nicht vorkommt, jedenfalls nicht in Verbindung mit "war".




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 10 22:34:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Israel liefert frueheren Lageraufseher nicht aus
Date: 10 Dec 1998 22:34:00 +0100
Message-ID: <76b84jFLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <366ff10a.1423489@news.ihug.co.nz> <3670b094.973769@news.crosslink.net> <3679e66a.2124962@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 38


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Israel liefert früheren Lageraufseher nicht aus :

> On Thu, 10 Dec 1998 11:40:15 GMT,
> hk@crosslink.net (Horst Kleinsorg)
> wrote in <3670b094.973769@news.crosslink.net>:
>
> >John Sack beschreibt in seinem Buch "An Eye for an Eye" die
> >brutale Art wie das Judenschwein Morel unschuldige und
> >wehrlose Frauen und Kinder  eigenhaendig und unter
> >brutalsten Quaelereien  sadistisch ermordete.
>
>
> Ehe ich hier etwas Falsches unterstelle und vorschnell urteile, frage
> ich lieber nach: Darf ich das so verstehen, daß du John Sacks Buch
> "Eye for an Eye" für eine glaubwürdige und zuverlässige Quelle hältst?

Tja. Auch Herr Kleinsorg beruft sich auf Juden, die er doch sonst so  
insgesamt und auf Basis einer Rassenfiktion ablehnt.

Es wird zu ueberlegen sein, wer es denn hier nun mit welchen Juden gut und  
mit welchen Juden schlecht meint. Leider gibt es ja extremistische Juden,  
die mit den uebrigen Juden gewisse Plaene haben und benoetigtes Material  
liefern und andere reden dann von den Die-Juden.

Sack arbeitet am Projekt Wiederverwendung des "Antisemitismus" zu  
Steuerungszwecken.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 11 05:33:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Akte X mit Humor
Date: 11 Dec 1998 05:33:00 +0100
Message-ID: <76f84lrabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <01be1ac5$edffdb00$LocalHost@fs-main> <76Q2uDD5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76WsfFeswUB@lm210.link-m.DE>
Lines: 22


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


j.krieger meinte zum Thema Re: Akte X mit Humor :

> Willst du ausprobieren, wann ich genug habe, und ab welchem Punkt ich
> gegen seine Durchlaucht vorgehen werde?


Es waere bestimmt interessant zu erfahren, was Typen wie Du mit diesen  
Andeutungen meinen. Wie sieht denn die "Loesung" des Abstammungsproblems  
diesmal aus?




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 11 14:31:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 11 Dec 1998 14:31:00 +0100
Message-ID: <76f8KaDabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76Q2vi35bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76bMb2bBxUB@cat.firestarter.shnet.org>
Lines: 53


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


d.freise meinte zum Thema Re: Star Trek und Zeitreisen :

> n.marzahn@vision.in-brb.de meinte am 07.12.98
> zum Thema "Re: Star Trek und Zeitreisen":
>
> > > Mal was allegemeines dazu: Zeitreisen sind nicht möglich, da sich
> > > die Zeit nicht zurück drehen lässt. Nach lesen kann man das im
> > > letzten Spektrum. Ende aller Träume.
> >
> > Zeitreisen sind moeglich, aber an der Vergangenheit laesst sich
> > deshalb nichts drehen. Sie ist unveraenderbar, denn wenn wir hingehen,
> > dann waren wir schon da. Und wenn wir schon da waren, dann werden wir
> > auch hingehen.
>
> Ahem! Selbst die Anwesenheit in der Vergangenheit ist eine Veränderung
> derselben.

Es ist mir unklar, wie Du auf diese Idee kommst. Wirkung ist nicht =  
Veraenderung. Eine Veraenderung beinhaltet den Gedanken, dass ein  
Zeitmoment da gegenueber demselben Zeitmoment veraendert worden waaere.  
Veraendert bedeutet immer anders als X. Aber was ist bei Deiner  
Ueberlegung das X?

Wenn im Jahre 500 irgendwer aus dem Jahr 2000 reinschneit, dann haben wir  
da ein Jahr 500 in dem das geschieht, aber kein anderes Jahr 500 in dem  
das nicht geschieht. Wo ist also die Veraenderung? Ich glaube, dass Du  
Einwirkung einfach mit Veraenderung gleichsetzt. Wir selbst veraendern die  
Dinge stets gegenueber vorher und Jetzt und anderes nachher sind zwei  
verschiedene Zeitpunkte. Hier geht es aber um einen Zeitpunkt.


> Stell dir mal vor, jemand sieht dich in der Vergangenheit und schießt
> ein Bild von dir. Schwuppppsss, schon ist ein kleiner Teil ver Zukunft
> anders.

Nur wenn es eine zweite Zukunft gaebe, die sich diesen Schnappschuss nicht  
holte. In diesem Fall waere die Zukunft mit dem Foto anders als die ohne  
das Foto. Ich gehe jedoch nicht von mehreren Zukuenften aus.

> Ergo: Wenn die Zeit unveränderbar ist, dann sind Zeitreisen unmöglich.

Umgekehrt: Zeitreisen sind moeglich, weil sie die Zeit nicht veraendern.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 11 16:51:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zivilisationskritik
Date: 11 Dec 1998 16:51:00 +0100
Message-ID: <76f8Kpt5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76I0ntdLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76bMdDjBxUB@cat.firestarter.shnet.org>
Lines: 653


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


d.freise meinte zum Thema Re: Zivilisationskritik :

> > Eine solche Schaetzung haette keinen grossen Sinn. Nach meinen
> > Ermittlungen ist er "fliessend" organisiert. Der Satanismus tritt nie
> > offen auf und selsbt wenn er sich offen Satanismus nennt, sagt er
> > deshalb nicht, was er wirklich ist und will.
>
> Satanismus ist eine festgelegte Angelegenheit. Du meinst wohl eher die
> Vertreter von "Zwischenmeinungen", also Leute wie mich, die *Teile* der
> Meinung vertreten.

Die mit den Zwischenmeinungen nenne ich die mit dem Zwischenbewusstsein.  
Diese sind nicht wirklich Satanisten, denn sie haben nicht das Bewusstsein  
es zu sein. Ein Anagramm von LEVI ist VEIL = verhuellt und dieser Hinweis  
ist wichtig. Der Satanismus erzeugt Zwischenbewusstsein, da er keine  
Anhaenger finden wuerde, wenn die Menschen wuessten, was er wirklich ist.  
Also schafft der Satanismus ein Zwischenbewusstsein als eine Art  
Schnittstelle zu den Massen. Und nicht nur eines, sondern viele, so nach  
dem Motto "Fuer jeden Geschmack etwas". Der Eine ist so zu koedern, der  
andere so. Es kommt dem Satanismus dabei gar nicht auf den  
vordergruendigen geistigen Inhalt an, sondern allein darauf, Macht ueber  
die Massen zu gewinnen und sie fuer sich zu steuern, damit das geschieht,  
was der Satanismus wirklich will, aber niemals sagt. Produkte sind dann  
z.B. "linker" und "rechter" Sozialismus, Scientology und selbst dem namen  
nach christliche Gruppen. Und was der Satanismus nicht selbst schuf, dass  
versucht er zu infiltrieren und zu kopieren. Da er geschickt und  
routiniert darin ist, kann er sogar etwas urspruenglich Gutes dominieren  
und fuer sich nutzen. Er kann es aber auch wieder verlieren, denn die  
Abwehr arbeitet genauso. Es kann sein, dass Gruppe A fuer unter  
satanistischer Dominanz der Gruppe B unter antisatanistischer Dominanz  
gegenueberstand und einige Zeit spaeter stehen sich die Gruppen  
(Ideologien, Organisationen) immer noch gegenueber, aber die Dominanzen  
sind vertauscht. Das ist ganz witzig, denn wenn der Satanismus dann B  
kontrolliert, kann er A dadurch angreifen, dass er das "aufwaermt", was  
der Satanismus selbst anstellte, als er noch A dominierte.


> Fast jeder dürfte das damit sein, er weiß es nur
> nicht.

Wahrscheinlich hat jeder, mich eingeschlossen, eine mehr oder weniger  
grosse Portion satanistischer Geistesschoepfung intus. Aber der reine  
Verstand und das Gewissen bleiben erhalten und befaehigen jeden dazu, die  
Gegenwehr zuerst in sich selbst zu beginnen und dabei siegreich zu sein.

> > Die obersten Fuehrer werden nie
> > oeffentlich erscheinen. Von oben nach unten entfaltet sich das Gebilde
> > in viele Organisationen und ideologische Muster, diese koennen sich
> > gegenseitig absolut feindlich sein obwohl es oberhalb eine gemeinsame
> > Oberkontrolle gibt.
>
> Die Oberkontrolle ist der Glaube selbst. Alles darunter sind nur
> Interpretationen desselben, keine Personen.

Ich gehe von persoenlichen obersten Vertretern aus. Diese haben allerdings  
die Ideologie. Das ist wie mit Ei und Henne.


> > antisatanistischen Impulsen folgt. Der Einzelne kann 50:50
> > impulsgesteuert sein, oder 90:10 oder 10:90. Man koennte also sagen,
> > dass so ziemlich alle Mitglieder sind.
>
> Vergleiche: Mein Vergleich zwischen Gut und Böse. Das ist genau das was
> ich sagte, jeder Mensch trägt beides in *sich*.

Einverstanden. Aber das ist letztlich von Vorteil. Denn wenn der Mensch  
das Boese in sich traegt und erkennt und bekaempft, dann kennt er das  
Boese und er kann das Denken des Boesen nachvollziehen. Er hat es als  
ueberwundenes Muster in sich, das ihn nicht mehr beherrscht, aber er kennt  
es. Dieses Kennen ist das unverzichtbare Ruestzeug fuer den aeusseren  
Kampf, der ohne dieses Kennen aussichtslos waere, der Kaempfer wuerde  
keine 5 Tage standhalten. Es ist logisch, dass man den Gegner gut kennen  
muss um ueberlegen zu sein. In der Regel ist das Boese in dieser Position,  
denn es hat die Massen- und Einzelpsyche meisterlich studiert und kann das  
perfekt nutzen, aber die Masse hat eben das Boese nicht studiert. Deshalb  
ist sie ziemlich ausgeliefert.

>
> > Aber ein Hitler oder Marx sind es an hoeherer Stelle gewesen und das
> geht noch
>
> Sie waren extreme Vertreter einer Teil-Glaubensrichtung. Ihrer eigenen.

Das war weder der Eine noch der Andere. Beide waren in vollem Bewusstsein  
Oeffentlichkeitsarbeiter des Satanismus, wofuer sie das  
zwischenbewusstsein Sozialismus verwendeten. Aber sie selbst waren nur  
Verwender.

> Wenn du das so siehst, dann sind wir alle Satanisten, denn jeder trägt
> einen Teil böse Saat in sich. Ungewollt werden wir so zum Werkzeug des
> Bösen.

Ja.

> Satan besitzt viele Namen. Gott auch.

Das stimmt.


> > ist Seth der Moerder an Osiris und Horus der Nachgeborene. Und Horus
> > ist Kain. Nun ist jener Aquino zuvor immerhin ein Berater von
> > US-Praesident Reagan gewesen und Generaloberst der US-Armee. Das
> > deutet die Struktur des hoeheren, intelligenten Satanismus gut an.
> > Reagan selbst lebte unter der Hausnummer 666, doch als das oeffentlich
> > diskutiert wurde, aenderte man die Nummer auf 668. Aus verschiedenen
> > Gruenden nehme ich an, dass auch Regean Satanist war, waehrend Clinton
> > ein Mann der Anti-Satanisten ist. Zwischen beiden Kraeften herrscht
> > das Bemuehen um gegenseitige und allgemeine Infiltration.
>
> Dann bin ich ganz eindeutig auch Satanist. Beispiele ? Klar!
> Telefonnummer: XX660166
> Personalnummer: XX166835
> Autokennzeichen: XX-XX 657

Deshalb bist Du nicht ganz eindeutig Satanist, denn Du hast diese Sechsen  
ja nicht gezielt plaziert. Auch hier gilt das Prinzip VEIL. Der Satanismus  
braucht ein Flaggensymbol, das er verhuellt einsetzen kann. Und es ist  
verhuellt einsetzbar, weil die 6 ja auch eine ganz gewoehnliche Zahl ist.  
Es kommt darauf an, ob da eine bewusste Wahl erfolgte oder nicht.

> Früher war ich dann wohl eher von der Gegenseite, denn ich hatte die
> Telefonnummern 97230,291010,291119 und 291219, fuhr ein Auto mit dem
> Kennzeichen XX-XX 937. Meine Kontonummer spiegelt noch eine Phase der
> Unentschlossenheit wider: XX679XX.
> Hier ist X <> 6,9

Wenn Du hoeheren Sinn in Numerologie sehen willst, also auch im  
scheinbaren Zufall (wer weiss?), dann ist die 6/9 Kombination ideal, sie  
entspricht Yin und Yang oder Man und Yrr. Du brauchst beides, um geruestet  
zu sein. Ohne beides kannst Du nur reagieren und niemals agieren. Das  
genannte Vorhandensein des Prinzips 6 entspricht dem biologischen Impfen  
mit abgetoeteten Erregern. Dies auf Geistiges uebersetzen.

>
> > Daher auch der scharfe Angriff der Satanisten gegen Clinton. Daran
> > nimmt offenbar auch der Stamm Levi teil. Monoca Lewinsky ist eine
> > Tochter von Bernhard Lewinsky und Marcia Lewis, also ein rein
> > levitisches Kind mit Psychologiestudium und vor allem mit besonderer
> > Stammeslehre.
>
> Das schließt du alleine aus dem NAMEN?

Aus der Kombination von Namen und Handlung und einigen Informationen.
Es gibt auch gute Leviten. Siehe Offenbarung 3,9.

> > > Merkwürdig, daß du Seth erwähnst.
> > > So verkehrt finde ich die Lehren Seth's gar nicht.
> >
> > Satanistische Lehren sind anerkanntermassen verfuehrerisch. Satanismus
> > ueberzeugt zwei Gruppen auf aehnliche oder unterschiedliche Art mit
> > Luegen und mit Wahrheiten (gemischt) von irgendwas und sorgt dafuer,
> > dass sich diese Gruppen dann gegenseitig ausloeschen. Daher muss der
> > Gedanke des Ausloeschens als solcher Ziel unserer Abwehr sein.
>
> Abwehr gegen Ausloeschung bedeutet *kaempfen*. Bist du bereit dazu?

Mit meinen Methoden ja. Also mit geistiger Bewaffnung. Das stimmt mit  
Deinen folgenden Methoden aber nicht ueberein.

> > > Ich stelle mir die Evolution eher als fortlaufenden Strang, der sich
> > > durch die Jahrmillionen zieht, vor. Gewisse Evolutionssprünge gibt
> > > es dazwischen sicher auch. Solche Sprünge bedingen meist drastische
> > > Taten, Kriege oder ähnliches.
> >
> > Da ist was dran.
>
> Nicht nur das, es ist die Essenz der Evolution. Greift der Mensch in
> seine eigene Evolution ein, so ist das auch Evolution, denn er hat sich
> so weit entwickelt, daß er es kann. Er hat durch die Evolution erst die
> Fähigkeit dazu bekommen. Das ist Gott!

Richtig. Der Mensch wird sich selbst als das materiell Goettliche  
erkennen. Dass er goettlich ist steht in der Bibel. Es ist nichts  
grundsaetzlich Neues.

>
> > > >Wuerde ein seltsamer virus alle menschen ueber 7 Jahre ausnahmslos
> > > >wegraffen, so haette die Menschheit eine reelle Chance, sich
> > > >geistig wieder aufwaerts zu entwickeln.
> > >
> > > Ein nuklearer Krieg wäre effektiver.
> > > (Versteht das bitte nicht falsch!)
> >
> > Zu rechnen ist m.E. mit einer Mischung verschiedener Ursachen. Einmal
> > Naturkatastrophen und gleichzeitig Selbstvernichtungsaktionen der
> > Menschen, wo zum Beispiel Viren zum Einsatz kommen koennten. Eine
> > goettliche Kraft muesste in so einer Phase dann die schuetzen, die sie
> > fuer schutzwuerdig haelt und so ergaebe sich dann eine
> > Selbstvernichtung des Boesen und dadurch letzlich ein Evolutionssprung
> > des Guten.
>
> Nein, das ist kein Evolutionssprung. Ein Sprung bringt auch neue
> Fähigkeiten oder die Verbesserung solcher mit sich.

Durch die allgemeine Katastrophenlage ergibt sich eine  
"Flaschenhalspopulation" derer, bei denen die Lehre am besten fruchtete.  
Diese zeigen sich, je mehr sie bedraengt werden. Deshalb werden sie  
selektiert und auch mit neuer Genetik versehen. So wird das Beste weiter  
verbessert und so war es schon immer. Daraus ergibt sich die Evolution und  
der anstehende Evolutionssprung.


> Das "Gute", was
> übrigbleibt, wird auch wieder Untergruppen bilden. Das ist nur
> natürlich, da die Information nicht überall gleichzeitig und gleich
> auftaucht. Das geht leider nicht, also ergeben sich auch schon wieder
> verschiedene Ansichten.

Verschiedene Spezialgebiete und Wissensmengen. Aber manches, was heute  
noch als Ansichtssache firmiert, wird nicht laenger Ansichtssache sein.  
Dafuer sorgt eine gigantische Menge Wahrheit und Wahrheit macht Ansichten  
oft ueberfluessig.

> > Ich muesste hier zu umfassend antworten und es ist eine Thematik fuer
> > de.alt.ufo. Insgesamt ist da Wahres und Gelogenes durchdrungen,
> > vermischt, doch ich bin ziemlich sicher, dass das Gelogen und
> > Mischende absolut organisiert erfolgt. Allein das Tierschlachten in
> > den USA bedarf ja einer Technologie und einer Organisation.
>
> Aber die Technologie ist allgemein verfügbar, sie bedarf keiner
> besonderen Organisation. Selbst ich kann für den Preis eines
> Gebrauchtwagens in der ehemaligen UDSSR Atombomben kaufen. Oder
> Handgranaten auf dem Hauptbahnhof. Kein Problem.

Es ist denkbar unwahrscheinlich, dass ein ganzer Haufen Leute voellig  
ungesteuert aus multipler Eigeniniative in den USA rumlaeuft und Tiere  
professionell zerlegt und dass weitere rumlaufen und in relativer  
Uebereinstimmung "bezeugen", dass sie gesehen haetten, wie  
"Ausserirdische" das machen. Das ist eindeutig organisiert und es dient  
der Schaffung einer neuen Version eines Teufelsglaubens nach Muster der  
Hexenjagd. Bestimmte Menschen werden dann zu "Agenten" unter Einfluss  
jener boesen Ausserirdischen erklaert und ungefaehr auf der Grundlage  
getoetet, auf der man einige Millionen Menschen toetete, weil sie "mit dem  
Teufel im Bund" waren. Same old game. Sowas hat eine jahrzehntelange  
Vorbereitungszeit und auch das recht langfristige Planen ist eine Staerke  
des Satanismus. Die Menschen sehen kaum, was langsam aufgebaut wird und  
betrachten es als "Lauf der Dinge".



> > Das war ein Beispiel. Die Erde explodiert nicht und geht nicht unter.
> > Ich halte allerdings eine umwaelzende auch recht katastrophale Phase
> > fuer sehr wahrscheinlich, dies aus mehreren Gruenden von denen einer
> > der "Planet X" sein duerfte.
>
> Was ist der "Planet X" ? Marduk ?

Ja, auch. Wird auch "Nibiru" und "Phaeton" und "Typhon" genannt. Ist  
wahrscheinlich auch identisch mit "kommt vom Himmel ein grosser  
Schreckenskoenig" in Nostradamus X,72.

> Ich werde ständig von allen Seiten beeinflußt, ziehe aber meine eigenen
> Schlußfolgerungen [tm].

Das Problem ist, dass selbst die beste CPU zu schlechten Ergebnissen  
kommt, wenn sie mit falschen Daten gefuettert wird. Die Schlussfolgerung  
auf Basis der verwendeten Daten richtig sein, aber die daten koennten  
falsch sein.

> > Was heisst denn dabei konkret: Terminierung? Wie soll diese Selektion
> > ablaufen?
>
> Stell dir eine Terminierung wie eine Trennung eines Raumgefährts von
> einer Raumstation vor. Die Versorgunskabel werden durchtrennt, die
> direkte Kommunikation endet. Das Raumschiff stirbt, wenn es nicht
> irgendwann wieder versorgt wird. Ich selektiere, ob ich jemanden
> "supporte" oder nicht, in voller Hinsicht auf die Konsequenzen.
>

Das laeuft auf bewusstes Verhungern lassen hinaus. Das darfst Du  
hoechstens, wenn die Weggabe von Versorgungsguetern Dein eigenes Leben  
akut gefaehrdet. Du darfst aber nicht horten oder zerstoeren, was andere  
benoetigen. Diese Art der Selektion waere gesetzeswidrig und wuerde zum  
Schuldspruch fuehren. Du selbst wuerdest dann selektiert. Wenn Du jedoch  
nicht alle supporten kannst und es selektiv tust, dann ist das in Ordnung,  
denn Du kannst ja nicht anders.


> >  Mt 5,21 Ihr habt gehört, daß zu den Alten gesagt ist: »Du sollst
> >  nicht töten«; wer aber tötet, der soll des Gerichts schuldig sein.
> >
> > In diesem Sinne wird der bei Dir unter 1. genannte Richter
> > selektieren, indem er die Angenommenen staerkt, waehrend allerlei
> > untergeht. Wenn Du das also abwartest und Dich bemuehst, das zu SEIN,
> > was ein Urteil zu Deinen Gunsten gesetzmaessig bewirkt, dann ist alles
> > in Ordnung. Aber dabei geht es nicht nur ums Toeten. Es geht auch um
> > das bewusste Luegen und das unnoetige Weiterreichen selbst geglaubter
> > Luegen, welche man ja haette pruefen konnen, und es geht um Zinsnahme,
> > auch um Abtreibung. Es gibt viele Kriterien. Wenn Du nun durchdenkst,
> > wieviele Menschen heute Zinsnehmer sind oder Abtreibung hinnahmen oder
> > ausfuehrten, dann wird schon ziemlich deutlich, wie sich das mit der
> > Masse dann verhalten muesste.
>
> Wegschauen war die Waffe der 3. Reiches.

Es ist mindestens ebenso eine in der Bundesrepublik verwendete Waffe. Das  
verbale Absetzen vom Wegsehen im 3. Reich hat hier etwas sehr Absurdes. Im  
3. Reich musste vieles noch heimlich geschehen. Heute geschieht es offen.


> Ich sehe nicht weg. Aber ich
> kann nunmal nicht alles ändern, leider.


Das ist auch nicht das Entscheidende. Fuer das Urteil zaehlt Dein Einsatz  
und Deine Absicht und nicht der Erfolg. Der Richter wird wissen, dass die  
Gegenseite staerker war, deshalb beseitigt er das Problem ja schliesslich  
selbst. Das Boese hat eine ganz sinnvolle Siebfunktion fuer die Evolution.  
Und beim Sprung zaehlt Qualitaet, nicht Quantitaet. Es ist logisch, dass  
die Qualitaet am Ende fast machtlos sein muss und so wurde es den Christen  
auch verkuendet. Sie sind selbst schuld, wenn sie sich dennoch nach der  
Masse ausrichten.


> Ich kann nicht selbst zur
> Inkarnation meines Glaubens werden. Oder besser: Ich bin sie schon, denn
> ich habe den Glauben definiert, aber mein Glaube hat nur individuelle
> Mächte.

Dies vor allem und dies ist das Entscheidende, aber so klein Du auch bist,  
etwas Aussenwirkung ist Dir moeglich. Und 1 Million mal 1 Watt ergaebe 1  
Million Watt.


> Ich kritisiere trotzdem viele Dinge im Leben, obwohl ich sie
> nicht ändern kann. So sollte es sein und so MUSS es sein.

Ja. Das meine ich z.B. mit 1 Watt.

> > Du denkst linear. In einer Zeit als Kreis gibt es keinen Anfang und
> > kein erstes Mal, bzw. ist der "letzte" Zeitmoment der grossen Linie
> > die Ursache des "ersten" Moments und die ganze Linie dadurch ein
> > Kreis.
>
> Leider ist die Zeit aber kein Kreis. Sie ist linear.

Lassen wir das hier.

> Wie kann etwas geschehen bevor der Akteur geboren wurde ?

1997 wurden Wellen in ein Rohr geschossen und kamen um Sekundenbruchteile  
FRUEHER am anderen Ende hinaus. Ob die Reihenfolge so oder so ist, ist  
doch voellig wurscht. Nur das Ursachen-Wirkungs-Prinzip spielt eine Rolle,  
nicht die Richtung.



> Wenn das so
> wäre, dann wäre die Zeit eh schon in allen Einzelheiten vorgegen. Wir
> könnten NICHTS ändern.

Wir aendern die Zeit auch nicht. Wir machen sie.

> Die Suche an sich ist natürlich zu begrüssen. Sie birgt den zweiten,
> wichtigen Urinstikt der Menschen in sich: Neugier.

Der Instinkt scheint oft abgetoetet oder richtet sich auf unwichtige  
Dinge, wie das Sexualleben Prominenter und News, die Schadenfreude  
ermoeglichen. Es muessen Kraft *und* Richtung stimmen. Kraft ohne richtige  
Richtung ist so nutzlos, wie richtige Richtung ohne Kraft.

> Du stützt dich aber auf Halbwahrheiten, Berichte aus zweiter, dritter
> etc. Hand. Du machst Antworten aus dem nichts, du suchst sie nicht.

Oh Nein, ich suche intensiv. Aber alles stammt aus X. Hand. Ganz besonders  
alle Dinge der Vergangenheit, welche Grundlage der Gegenwart sind. Es mag  
Ausnahmen geben, aber die sind selten.


> Du bist der wahre Levit! (Das soll keine Beleidigung sein!!)

Es ist aber eine.


> > Vielleicht kommen wir in dieser formulierung ueberein:
> >
> > Das Boese bediente sich auch guter Gedanken um damit verfuehren zu
> > koennen und ermoeglichte es so, dass dem guten Willen boese Anteile
> > beigemischt wurden. Das Beste aus Gut und Boese ist dann aber bei mir
> > eben das wahre Gute. In gewisser Weise ist es ja so, dass das Boese
> > das Gute gern kopiert, bzw. gute Gedankenmuster zwecks Verfuehrung wie
> > Koeder einsetzt.
>
> Nicht ganz. Es ist nicht das "wahre Gute", sondern das "Wahre".
> Denn nur das zählt.

Einverstanden. Wahres ist immer gut. Eingeschlossen das Wahre ueber das  
Boese.

> > Nein. Ich kann das nicht. Es koennte allerhoechstens so sein, dass,
> > wenn ich richtige Gedanken transportiere, ich damit jemandem zur
> > Moeglichkeit der Selbsterloesung verhelfen koennte, weil er dann
> > vielleicht Fehler erkennt und versteht, die er erst nicht erkannte und
> > verstand. Wenn das geschieht, dann wird aber dieser selbst im
> > Selbstprozess zu Selbsturteilen und Entscheidungen kommen, mit denen
> > er sich erloest.
>
> In diesem Fall würde eine 100%ige Erlösung eine Wegnahme der Erinnerung
> sowie ein "Ungeschehenmachen" des Überfalls sein. Beides ist unmöglich.

Erinnerungswegnahme waere moeglich. Ungeschehenmachen nicht. Ersteres  
waere unsinnig, Letzteres ist nicht erforderlich. Erkanntes Boeses auch  
und gerade im Selbst gilt als geloescht, wenn es ueberwunden ist. Es wird  
nicht mehr angelastet und wird zum Quell des Guten. Nichts verschafft dem  
Guten soviel Energie, wie erkanntes und ueberwundenes Boeses. Gott waere  
ja ein Dummkopf, wenn er da strafen und diese Energie schmaelern wuerde.  
Also tun wir das auch nicht. Naeheres dazu in Hesekiel 18.

> > Na ja. Aber das macht eben Gott, wenn er den Spreu zur Linken und den
> > Weizen zur Rechten legt. Ich mag da zwar auch Einschaetzungen haben,
> > aber ich habe nicht zu sortieren.
>
> Du bist (zur Zeit) die Exekutive deines Gottes. Ohne dein Wirken
> passiert gar nichts. Wenn wir nicht selektieren, dann tut es keiner.

Es ist zwar richtig, dass Wirkung auch exekutiv ist. Aber die eigentliche  
Exekutive ist etwas Anderes. Ich sehe mich eher in der Funktion des  
Warnenden.


> Es gibt einen entscheidenen Unterschied zwischen deiner und meiner
> Selektion. "Wenn dich jemand schlägt, dann halte ihm auch die andere
> Wange hin!", das ist deine Art mit jemandem umzugehen. Ich würde ihn
> zuerst bewerten, dann wahrscheinlich vernichten. Ziemlich abstrakt
> alles.

Das ist ein Gleichnis. Es kann Staerke darin liegen. Aber es heisst nicht:  
"Wenn Dir einer mit dem Maschinengewehr in die linke Wange ballert, dann  
halte auch die andere hin." Dazu kaemst Du ja nicht mehr.

> [Stamm Levi]
> > > >Aber Monica Lewinsky
> > > >oder Kenaeth Starr koennten z.B. dazugehoeren und Moses Mordecai
> > > >Marx Levi alias Karl Marx gehoerte ganz bestimmt dazu.
> > >
> > > Woraus schließt du das? (kurz)
> >
> > [Viel über Leviten]
>
> Du hast nicht auf meine Frage geantwortet. Ich möchte konkret wissen,
> warum z.B. Karl Marx ein Levit war. Monica hatten wir ja schon.

Weil er so hiess (Levi) und es verbarg (veil) und zum Nutzen des  
Satanismus handelte, in dem er den "linken" Teil des Satanismus  
miterschuf.

> > So aaehnlich arbeiten wir ja. Nur das eben aus der erfahrung von
> > Version zu Version mit menschlichem Geist wegevolutioniert wird. Ob
> > Teile davon schliesslich in eine Automatik uebergehen koennen, das ist
> > eine andere Frage, aber wir werden immer darueber bleiben. Auch in
> > einer Auto- Evolution blieben wir die hoechste Instanz.
>
> Niemand kann die Evolution übertreffen, denn *sie* ist die höchste
> Instanz.

Sie ist Produkt.

> In ihr ist Gut und Böse, falsch und richtig, Leben und Tod
> integriert. Jede Veränderung der Menschheit ist ein weiteres Kapitel
> darin.

Ja. Und dieses Kapitel hiess: "Erfahre Gut und Boese und lerne daraus".  
Aber das ist nicht das letzte Kapitel und es wir evolutionaer abgehakt.

> Trotzdem bleibt es in einer veränderbaren ZEIT unmöglich alles zu
> erfassen, denn jeder Eingriff ist Veränderung, und Veränderung will
> erfasst werden. Und selbst das Beobachten ist Veränderung.

Eingriff ist Machen. Aber Veraenderung waere es nur gegenueber einem  
"anderen" zeitgleichem Moment, in dem es den Mitwirkenden Eingriff nicht  
gab. Diesen anderen Moment gibt es aber nicht, also auch keine  
Veraenderung.

> > Geschichte auch diesen durch Sturm getoeteten Caesar, aber den haben
> > wir nicht. Alle Zukunftsaktionen in der Vergangenheit gehoeren ja
> > schon zu der Vergangenheit, wie sie ist. Es koennte hoechstens sein,
> > dass wir in einer Zukunft dann feststellen, dass wir selbst aus dieser
> > Zukunft eben auch die konkrete Ursache fuer das Eine oder Andere
> > gewesen sind. Aber wir werden Caesar nicht in einem Sturm sterben
> > lassen, es sei denn er starb tatsaechlich in einem Sturm und wir
> > wissen es nur nicht mehr.
>
> Das ist Prekognition! Etwas geschieht bevor die Handlung stattfindet.
> Ein Paradoxon.

Das ist nicht Paradoxon. Es ist lediglich eine Umkehr in der Reihenfolge  
von Ursache und Wirkung und das auch nur aus unserer Sicht. Die Handelnden  
aber brechen zuerst auf und kommen dann an, das ist ihre Reihenfolge auf  
ihrer Zeitschiene.

> > Hm.
> > Der Zeitkreis 9 ist gewissermassen alle zeit nach oder ueber dem
> > Zeitkreis 6. einmal ist der kreis oben, einmal unten. Beide zusammen
> > sind die beiden Zeitkreise der 8, welche querliegend deshalb fuer
> > unendlich, oder eben alle Zeit steht.
>
> Wer kann denn den Zeitkreis der 8 betreten ? Oder ist das nur ein
> artifizieller Zeitkreis ?

8 ist 6 und 9 zusammen. Die aus 9 koennen beide betreten, also 8. Die aus  
6 sind 6 wie eingesperrt und kommen hoechstens dann nach 9, wenn die in 9  
das auch zulassen. Und zugelassen ist es fuer die, die im Buch des Lebens  
stehen. Und die stehen dort, weil sie das Recht dazu erwarben. Die Zukunft  
basiert aber auf diesen und weiss natuerlich genau, welche das sind. Fuer  
sie ist es ja schon Vergangenheit.

Jener Zeitkreis 6 ist auch hier erwaehnt:

  Daniel 7,25 Er wird den Höchsten lästern und die Heiligen des Höchsten    
  vernichten und wird sich unterstehen, Festzeiten und Gesetz zu ändern.    
  Sie werden in seine Hand gegeben werden eine Zeit und zwei Zeiten und     
  eine halbe Zeit.

Engel sind Zeitreisende und das Veraendern der Zeit ist verboten. Der  
gefallene Engel, auch zeitreisend, wollte das Gesetz brechen und versuchte  
zu aendern, denn er verstand bis zuletzt nicht, dass das nicht moeglich  
ist. Und so fiel er in die Grube, die er uns graben wollte. Und solange  
der Zeitkreis 6 waehrt, sind wir mit ihm darin. Aber wir kommen durch  
"natuerliche Zeitreise" heraus (in die 9) und er nicht. C'est la vie.

> > aber nie wurde sie ganz geschlagen. Wenn Selektionen enden, dann
> > beginnt der schnelle Sieglauf der Vernunft.
>
> Nein, es beginnt das Chaos, denn alle Meinungen wachsen unendlich an und
> bilden einen grauen Brei, in dem nichts sinnvolles mehr herumschwimmt.

Das ist der Jetzt-Zustand. Und in dem Brei schwimmt noch etwas Sinnvolles.  
Im Verhaeltnis gering an Menge, aber dennoch vorhanden und dem Suchenden  
verfuegbar. Und das genuegt in dieser Phase. Was soll denn die Zukunft mit  
den Faulenzern, die nicht suchen? Das Chaos ist das noetige Sieb. Wer im  
Chaos stabil ist, der ist geeignet. Und auf lange Sicht ist es doch gar  
nicht wichtig, ob das 80% oder 8% sind. Oder so. Der Gaertner macht aus  
einem gesunden kleinen Keim einer sterbenden Pflanze eine grosse und  
gesunde Pflanze.

> Ich möchte nochmal daran erinnern, daß wir hier von geistigen Modellen
> ausgehen. Also selektieren auch nur die, die das sollen.

Im Grunde selektiert sich jeder selbst hierhin oder dorthin. Das Gericht  
"registriert" das nur.

> > sich nur durchsetzen, weil sie gerade die Staerkeren sind. Dies ev.
> > deshalb, weil die Massen eben recht dumm sind und deshalb denen mit
> > dem falschen Denken folgen und diesen dadurch diese Staerke geben.
>
> Es gibt aber auch Exemplare ohne Aufnahmefähigkeit.

Die reine Faehigkeit muesste immer da sein. Ob sie genutzt wird, das ist  
die Frage.


> Die Massen sind
> mein, ja unser Potential, denn sie sind die 8,

Nein.

> die Ungeformten, die nur
> darauf warten eine 6 oder 9 zu werden.
> Eine 6 bleibt eine 6.
> Eine 9 bleibt eine 9.

Nicht unbedingt.

> Und eine Gruppe muß gehen.

Das stimmt.

> > So im geistigen Sinne (Virus = Geist) ziehe ich da mit. Wobei das
> > problem im Finden der Programmierer besteht, die viel zu intelligent
> > sind, um sich offen zu zeigen und hinter Programmen und programmierten
> > Einheiten verborgen sind. Man erkennt an der Handschrift der Programme
> > und Einheiten, dass sie dahinter stehen, kommt aber dennoch nicht in
> > ihr Zentrum.
>
> Dann ersetze das Zentrum durch eine korrekt funktionierende Einheit.
> Wenn Festplatte nicht rettbar, dann neue rein.

Zum Ersetzen musst Du es lokalisieren koennen. Aber es muss gar nicht  
ersetzt werden. Es genuegt, wenn es einfach nicht mehr da ist. Und das  
koennen wir selbst nicht bewirken.

> > [typisches Bibelzitat]
> > Daher erwarte ich schwerste Angriffe gegen das Christentum, die
> > zunaechst von Erfolg sein werden. Vielleicht wird man fuer lebensmuede
> > gehalten werden, wenn man dennoch christlich bleiben will. Aber gerade
> > darin liegt das Selektieren des wirklich stabilen Guten, denn unter
> > diesen werden die Ueberlebenden sein und nicht in der Masse.
>
> Das stimmt, die ungeformte Masse wird der eigentlich Verlierer sein.

Auch verformt ist geformt. Die Verformten werden das Nachsehen haben. Kein  
Mensch bleibt so leer, wie er anfing.

> Sie
> können eigentlich nichts dafür, denn sie haben *kein* Wissen, keine
> *STÄRKE*.

Wenn sie nichts dafuer koennten, dann duerften sie auch nicht verwerfend  
abgeurteilt werden. Es ist nicht wichtig, ob sie Wissen haben, wenn sie es  
haetten haben koennen. Und die Staerke dafuer haben sie. Das Wissen *muss*  
verfuegbar sein, aber nicht im Supermarkt, sondern auf der Suche. Und weil  
die Suche erforderlich ist, konnte es kein aufdraengliches Angebot sein  
und musste etwas so halb sichtbar versteckt sein. Es war nie fuer die  
bestimmt, die das erst- oder zweitbeste Massenangebot annehmen. Aber die  
Staerke hatten sie alle. Die Bequemlichkeit ist das Problem.


> Meine Selektion soll auch nicht das Gute generell vernichten,
> wir sind hier ja nicht beim Satanismus. Stattdessen müssen aber alle
> abtreten, die den falschen Glauben, die falsche Einstellung besitzen.

Das werden sie ja auch tun.

> Das schließt schon automatisch "die MASSE" ein.

So wurde es angekuendigt.

> Ich finde für den Pflegealltag unnütz, da die Medizin abgehackte
> Teilsätze von Latein erbricht. Es kommt da vielmehr auf die Fachbegriffe
> an. Ich erinnere mich noch, als ich für eine Klausur das komplette
> arterielle, venöse und lymphatische System auswendig lernte. Das hat
> nicht das geringste mit Latein zu tun..

Es ist aber z.B. Unfug, wenn Austrocknung "Exsikkose" zu nennen ist.  
"Exsikkose" hat naemlich keine andere irgendwie bessere Bedeutung und  
klingt nur "intelligent". Es ist Unfug, Gehirnkraft fuer ueberfluessige  
Wortdoppel zu verschwenden und davon gibt es da jede Menge. Aber hier ist  
halt sehr viel Unfug. Die Menschheit ist im Allgemeinen sehr verrueckt. In  
dieser Sache befriedigt sie Eitelkeit und elitaeres Zuordnungsbeduerfnis  
mit radikalem Unfug. Sinn der Worte ist Verstaendigung. Sinn der  
Verstaendigung ist verstanden zu werden. Unsinn ist es, sich Worte zu  
erhalten, *weil* sie nicht verstanden werden. Bei Geheimdiensten ist es  
anders, aber die Mediziner sollten kein Geheimdienst sein wollen. Es ist  
uebrigens verblueffend, wie simpel Medizin ist. Jeder Hauptschueler wuerde  
das packen.

> > Ich denke, dass intelligenter Wille dieses komplexe Geraet erschaffen
> > hat und es weiter erschafft (evolutioniert).
>
> Ich nicht.

Tja.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -



From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 11 20:16:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 11 Dec 1998 20:16:00 +0100
Message-ID: <76f8z8sabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76U4K7-qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36704490.15958901@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 91


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


amschu meinte zum Thema Re: 12 Monkeys :

> Deine Betrachtung war in diesem speziellen Fall fehlerhaft, weil Deine
> Stichprobe viel zu klein war, als dass Du von ihr auf die Gesamtheit
> der Dollarnoten haettest schliessen koennen (pars pro toto). Wieviele
> Millionstel eines Promilles der gesamten Bargeldproduktion der USA
> hast Du ertauscht? Forschung ist das leider nicht, jedenfalls lernt
> jeder Forscher am Anfang seiner wissenschaftlichen Existenz, dass es
> so nicht geht.

Ja klar. Ich habe da auch was gelernt. Und ich glaube an den Spruch: "Man  
lernt nie aus". Folglich wird man immer wieder irren. Aber das schreckt  
mich ueberhaupt mich ab. Es ist mir auch wurscht, ob irgendwer darueber  
Buch fuehrt.

> >Und ich bin sogar ganz froh ueber kleine Irrtuemer, da Eure Propaganda
> >sonst so gern verbreitet, dass ich immer blind Recht haben wolle, egal
> >was da kommt.
>
> Der Punkt ist, dass Du immer noch blind recht haben willst (egal was
> da kommt), auch wenn Dir die Wahrheit in den Hintern beisst.

Du irrst und hast selbst nicht viel mit Wahrheit zu tun.

> Irrtuemer
> unterlaufen Dir staendig, ein paar kleine, die Du nicht mal mit aller
> Macht wegdiskutieren kannst, gestehst Du ein, am Rest haeltst Du
> entgegen alle Vernunft mit einem Starrsinn fest, den man sonst nur bei
> verwirrten 80jaehrigen findet, die ihr Gebiss nicht rausnehmen wollen.

Das hat einen gewissen Unterhaltungswert und es wird Dir wohl auch darauf  
besonders ankommen. Aber das ersetzt keine Argumente.

> >Tatsaechlich habe ich mich aber noch oefter geirrt und die 1.
> >Ergaenzung zu WAL ist zum Teil eine Irrtuemerkorrektur.
>
> Ist der Fehler denn nun endlich raus? Ist doch peinlich - jeder
> Junglevit mit einem Taschenrechner erkennt ihn gleich.

Ich sagte einige Male, dass ich keinen Versions-Wirrwarr verursachen  
werde, sondern ggfs. in einer Ergaenzung korrigiere.

>
> >Aber als Alternative 2 nehmt Ihr dann halt Irrtuemer als "Beweis"
> >dafuer, dass wohl alles Irrtuemern bestehe (ein Teil fuers Ganze), was
> >aber bekanntlich keine wissenschaftliche Betrachtung ist,
> ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
> Stimmt, ist es nicht. Allerdings ist es genau das, was Du getan hast -
> die Dollarnoten sind ein geradezu klassisches Beispiel dafuer.
> Unwissenschaftlich, genau. "Bekanntlich" - sicher. Ob das auch in die
> uebrigen Teile Deines Cortex vorgedrungen ist?

Aus mehreren Dollarnoten auf DIE Dollarnoten zu schliessen ist wesentlich  
wissenschaftlicher, als es mit einer zu tun. Der Fehler war, davon  
auszugehen, dass man unmoeglich mehrfach und ausschliesslich ein Exemplar  
bekommen koenne, das dann nicht auch auf allen Noten ist. Normalerweise  
waere diese Annahme zwar richtig, doch liess sie ausser Betracht, dass  
frische Banknoten eben aus einer Serie kommen werden, die von einer Stelle  
ist, die eben diese Nummer traegt. Du findest das dramatisch und das musst  
Du ja, ich nicht, denn ich muss nicht. Und ich sitze dann hier und finde  
es witzig, wie Du trotz Deiner Darwinismus-Ideen mit ihrem  
ueberschwenglichen Phantasiereichtum tapfer von Wissenschaftlichkeit reden  
willst. Das sind so die Punkte, aus denen ich den Spass an der Sache  
beziehe.


>
> >sondern eine
> >uebliche, bekannte, nachlesbare Propagandatechnik,
>
> Genau. Endlich gibst Du zu, was Dich zu solchen
> pseudowissenschaftlichen Stilblueten treibt. Pars pro toto ist
> immerhin Deine ureigene Lieblingsmethode.

Eben nicht. Es ist Eure Methode, alle Informationen zu zerlegen und stets  
nur die Teile zu behandeln, weil es da oft ein alternatives "Koennte" und  
"Wer weiss" gibt. Das Ganze meidet Ihr wie die Pest und sucht winzige  
Fetzen. Die stellt Ihr dann - erkennbar gezielt auslassend - zusammen und  
genau das ist ein Versuch mit Pars pro toto. Koennte ja hier und da von  
Wirkung sein.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 11 20:36:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 11 Dec 1998 20:36:00 +0100
Message-ID: <76f8zWfabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76a6wsxfzJB@point2.hs-net.shnet.org> <3670777b.15381199@News.CIS.DFN.DE>
Lines: 102


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


bliebig meinte zum Thema Re: Star Trek und Zeitreisen :

> On 09 Dec 1998 22:23:00 +0200, packbart@hs-net.shnet.org (Hauke Lampe)
> wrote:
>
> >Juergen Langowski (jlangowski) schrieb in
> ><367de30d.18294967@personalnews.germany.eu.net>:
> >> Womit Herr Marzahn bewiesen hat, daß er fähig ist, jedes beliebige
> >> Thema als Vorwand zu mißbrauchen, um binnen kürzester Zeit auf sein
> >> Lieblingsthema zu kommen.
> >
> >Das ist eine sehr wichtige Eigenschaft für einen Profidiskutierer wie
> >unseren sog. "Norbert". Er bekommt eine Position, eine Rolle, zugeteilt
> >und die muss er vertreten. Und das macht er auch ganz gut. So läuft das
> >heutzutage.
> >
>
> Mit einem kleinen jedoch entscheidenden Unterschied. Die Rolle hat
> Herr Marzahn freiwillig übernommen. Er hat sich selbst stigmatisiert
> und der Lächerlichkeit preisgegeben. Er ist Täter, kein Opfer!
>
> Bernd Liebig

Erster Auftritt dieses Pseudos (zumindest seit Mai): 3.12.98

 Empfaenger : /DE/ALT/UFO
 Absender   : bliebig@gmx.de  (Bernd Liebig)
 Betreff    : Re: Star Trek und Zeitreisen
 Datum      : Do 03.12.98, 19:35  (erhalten: 04.12.98)
 Groesse    : 676 Bytes
 ----------------------------------------------------------------------
 On Thu, 03 Dec 1998 05:49:56 GMT, ho1377@hof.baynet.de (armando
 mendenaris) wrote:

 N.M. kann noch nicht mal leicht nachprüfbare Dinge richtig fälschen:

 >> Oha. Bleiben wir bei den irdischen Dingen. Und da steht El fuer Engel, wie

 >> in Israel und Michael zum Beispiel.

 Die Amtssprache in Israel ist neben arabisch hebräisch und dort steht
 EL für Gott allgemein, und speziell ELOHIM als  Gott der Juden. Im
 übrigen heißt Engel MALACH, also selbst beim besten Willen semantisch
 zu weit von EL entfernt.

 Auf solche Kleinigkeiten kann N.M. als selbsternannter Levit keine
 Rücksicht nehmen. Das große Ziel verliert man dabei zu leicht aus dem
 Auge.

 Bernd


Etwas frueher schon der zweite Auftritt dieses Pseudod in  
de.soc.politik.deutschland:

  Empfaenger : /DE/SOC/POLITIK/DEUTSCHLAND
  Absender   : bliebig@gmx.de  (Bernd Liebig)
  Betreff    : Re: Sphere: Leviten-Rebellen
  Datum      : Di 01.12.98, 03:23  (erhalten: 01.12.98)
  Groesse    : 847 Bytes
  ----------------------------------------------------------------------
  On Mon, 30 Nov 1998 23:59:06 GMT, kajott@cityweb.de (Klaus Jurenz)
  wrote:

  >On 30 Nov 1998 15:32:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
  >Marzahn) wrote:
  >
  Ich kann mir nur schwer vorstellen, das hinter NM nur eine Person
  steckt. Unter diesem Namen werden eine Unmenge Postings fabriziert,
  deren Inhalt zum Teil zeitintensive Textrecherchen erfordert. M.E. ist
  dies reine Demagogie hinter der System und ein funktionierender
  Apparat steckt.
  Ein  Dialog mit NM und Erfüllungsgehilfen wertet ihn und seine
  Institution genauso auf, wie seine obsessive Propaganda zu zitieren.
  "Cum tacent, clamant!", wie bereits Cicero sagte.

  "Wenn man mit einem Schwein im Schlamm ringt, wird man nach einiger
   Zeit feststellen, das es dem Schwein gefällt."**

   ** Herkunft unbekannt

  Bernd Liebig
  Mailbomben bitte an Myrmidonen@gmx.net


QED

Aber er weiss, von was fuer Methoden er redet. Ab und zu wechseln sie ihre  
Pseudos aus, damit sie "allgemeiner" wirken. Welche Real-Adresse hat denn  
der Herr?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 11 20:45:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Israel liefert frueheren Lageraufseher nicht aus
Date: 11 Dec 1998 20:45:00 +0100
Message-ID: <76f8zst5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <366ff10a.1423489@news.ihug.co.nz> <367067b8.11346017@News.CIS.DFN.DE> <367089bd.393576@news.ihug.co.nz>
Lines: 39


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


hkupka meinte zum Thema Re: Israel liefert früheren Lageraufseher nicht aus :

> On Fri, 11 Dec 1998 02:47:30 GMT bliebig@gmx.de (Bernd Liebig) wrote
> in <367067b8.11346017@News.CIS.DFN.DE>:
>
> [...]
>
> >Steckt denn nicht in den meisten Deutschen so ein kleiner Nazi?
> >Irgendwann kommt er zum Vorschein, früher oder später!
>
> Gilt das auch in die andere Richtung, sagen wir mal z.B. so:
>
> 	Steckt denn nicht in den meisten Israelis so ein kleiner
> 	Salomon Morel? Irgendwann kommt er zum Vorschein, früher oder
> 	später!

Diese Verallgemeinerung lassen wir mal stecken und das Ganze ist auch nur  
eine weitere, geschickte Inszenierung jener extremistischen Juden, die die  
uebrigen Juden gern nach Israel treiben (lassen) moechten. "Die boesen  
Juden ins boese Israel", das ist das Bewusstsinsziel. Leider ist die Lage  
etwas komplizierter.

Interessant waere aber, ob dieser Herr Morel ev. verwandt ist mit Dr. Theo  
Morell, dem nennjuedischen Leibarzt Adolf Hitlers. Denn das wuerde ins  
kompliziertere Modell passen, in dem es keine einheitlichen Juden gibt,  
aber eine extremistische "Seilschaft" noch oberhalb des Phaenomens  
Zionismus.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 11 21:29:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Klingonen kling on
Date: 11 Dec 1998 21:29:00 +0100
Message-ID: <76f9BGpqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3670c71b.0@news.ivm.net>
Lines: 105


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Star Trek und das Nomarz :

> Norbert und die Klingonen
>
>   Die Klingonen sollen ja wohl offensichtlich Norbert darstellen. Sie
> sind häßlich, häufig ungebildet und haben sogar (genau wie Norbert auf
> dem Photo in WAL) lange, dunkle Haare. Selbst der Name "Klingons"
> bekräftigt dies, denn das ist ein englisches Wort, welches älter ist als
> Star Trek. Wörtlich heißt "to cling on to something" sich an etwas
> festklammern, genau so wie Norbert an seinen Lügengeschichten und
> Fehlinformationen. Der Begriff "Klingons" speziell wird im britischen
> Raum allerdings schon seit langer Zeit für kleine Kotkügelchen benutzt,
> die sich bei mangelhafter Hygiene im Afterbereich bilden und sich and
> den Haaren "festklammern".   Die Tatsache, daß sich Gene für den Namen
> "Klingons" entschied unterstreicht meine These über Roddenberrys Humor:
> Es soll ganz einfach bedeuten, daß Gene Norbert, so wie seine Visionen
> sie ihm zeigten, ganz schön scheiße fand.

Pass auf, Schlaumeier. Auch die Leviten sind rothaarig und als "Nazis"  
drangen sie auf Zuechtung eines israelitenaehnlichen Typs. In Suedamerika  
ging das weiter. Dass sie kopieren, sagte ich etliche Male. Manches wird  
zeitlich nach dem Original vor, manches vorher. Eine Zeitlang gaben sie  
auch vor, unseren Gott dem Namen nach zu verehren. Aber in Deinem Vaal- 
Text ist deshalb weder von WAL noch von Jahwe oder Jawa die Rede. Die  
Gruppe wurde also als kopierend bezeichnend und hinter jenem Vaal steckte  
kein Gott sondern ein Programm. Soviel zum ersten Teil.

Dass die Klingonen unseren Stamm Juda darstellen koennten, das ist  
hingegen moeglich. In der Tat halten wir am Alten fest. Bei Enterprise  
stellen die verschiedenen Ausserirdischen-Reiche aber Zeitreiche dar. Es  
ist ja so, dass die Leviten als erste ein Tor in den Zeitraum fanden. Wir  
erst spaeter. Noch spaeter die Menschheit insgesamt. Es ist unerheblich,  
wann in der Linearzeit eine Kraft einen Eingang in die freie Zeit  
errichtet, denn von welchem Eingang aus welcher Zeit auch immer - alle  
sind dann gleichzeitig in diesem freien Zeitraum = Weltraum. Wer linear  
spaeter kommt, der weiss auch mehr und hat die bessere Technik. Und wer  
linear frueher kommt, der weiss ev. wer die mit fruehrerem Eingang sind,  
weiss aber erstmal nicht, wer die mit dem spaeteren Eingang sind. Jeder  
Eingang, der zunaechst von einem anderen unabhaengig ist, bedeutet ein  
Zeitreich mit diesem Eingang als Basis oder "Hauptstadt". In diesem Sinne  
kam es dann zu einem klingonischen Zeitreich, welches das judaeische sein  
mag. Die Foederation steht fuer die Vereinigten und es ist moeglich, dass  
es zunaechst Auseinandersetzungen mit dieser gab. Aber wie Du sicher  
weisst kam es zur Einigung zwischen Klingonen und Foederation und die  
Klingonen wurden ein Teil der Foederation und somit der Zukunft. Dein  
Klingonen-Einwand ist also interessant, aber nicht in Deinem  
antijudaistischen Sinne nuetzlich.

Die Klingonen sind kriegerisch oder waren es. Und auch das passt zu uns.  
Ja, wir waren kriegerisch und es war eine kreigerische Zeit frueher. Das  
Kriegerische schimmert ja schon in unserem Segen klar hervor:

  Gen 49,8 Juda, du bist's! Dich werden deine Brüder preisen. Deine Hand    
  wird deinen Feinden auf dem Nacken sein, vor dir werden deines Vaters     
  Söhne sich verneigen. Juda ist ein junger Löwe. Du bist hochgekommen,     
  mein Sohn, vom Raube. Wie ein Löwe hat er sich hingestreckt und wie eine  
  Löwin sich gelagert. Wer will ihn aufstören? Es wird das Zepter von Juda  
  nicht weichen noch der Stab des Herrschers von seinen Füßen, bis daß der  
  Held komme, und ihm werden die Völker anhangen.

In anderen Texten heisst es auch "vom Kampfe". So war es damals. Und  
gerade der Stamm der Maresaner war ein Kriegerstamm. Als italische Marser  
fuehrten wir den marsischen Krieg gegen das levitische Rom und als die  
"Partner" sich mit dem Buergerrecht kaufen liessen, da kaempften wir  
weiter. Spaeter kaempften wir als germanische Marser im Theutoburger Wald  
wieder gegen Rom. Daher griff der Roemer Germanicus spaeter auch die  
Marser an (auch Marsen). Im Zuge der Zwangsumsiedlungen zuvor waren aber  
viele von uns zuvor ins heutige Frankreich gelangt.

Mars ist der Planet des Krieges in der Astrologie und wenn man das M  
umdreht, ergibt sich wars.

Doch findet dieser Krieg vor allem im Geiste statt, denn auf dieser Ebene  
erfolgt der entscheidende Sieg. Wenn aber dennoch ein physischer krieg als  
Ausfluss des geistigen Krieges unvermeidbar wurde, dann musste er gefuehrt  
werden und das machten wir dann ordentlich. Wir kaempften stets fuer Ehre,  
Recht und Wahrheit. Und Du kannst davon halten, was Du willst, denn wenn  
wir die Klingonen sind, ja dann werden wir es auch weiter ueberstehen und  
Teil der Zukunft sein. Versprochen ist es uns ja.

Und wer weiss, ob jene angeblich wieder in Betrieb genommene Mars-Basis  
nicht eine Zeitstation der "Klingonen" ist ?

Und selbst wenn wir "Reibereien" mit der ferneren Zukunft hatten oder  
haben werden: Wir ueberleben und werden Zukunft.

Und schliesslich: Geruechten zufolge sollen die Klingonen nach  
Interpretationen mir unbekannter Herkunft tatsaechlich fuer die Deutschen  
stehen!

Also. Let's kling on Jawalon.

Es lohnt sich doch.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 12 11:53:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 12 Dec 1998 11:53:00 +0100
Message-ID: <76jAJRXabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76b81wlqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3671757f.0@news.ivm.net>
Lines: 42


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: 12 Monkeys :

> >Inititiert vom
> >Kruge-Kumpel Werner Scholz, der mit seiner Truppe mit Hass- und
> >Provokationstexten die Ebagelische Kirche Deutschland zur Schliessung
> >ihrer Foren noetigte.
>
> "Kruge-Kumpel Werner Scholz" - dazu sei anzumerken, daß ich mit diesem
> Werner noch nichteinmal Emails austausche, geschweige denn, daß er mein
> Kumpel ist. Herr Norbert stellt hier mal wieder wilde Behauptungen auf,
> für die es keinerlei Beweise gibt. Woanders nennt man soetwas "lügen",
> bei Herrn Norbert heißt das "Verteidigung gegen bezahlte
> Prrropagandisten".

1. "Fuehrer-Befehl": Jeder darf nur das wissen, was er fuer seine Funktion  
unbedingt wissen muss.

Da kennt nicht jeder jeden und trotzdem wirken da die "Volksgenossen"  
gemeinsam. Meinetwegen ist er Dein Volksgenosse und nicht Dein Kumpel, es  
aendert nichts.

Fakt ist, dass Du aus seiner Aktion propagandistisches Kapital zu gewinnen  
versuchst und das ist eben eine Form von Gemeinsamkeit und Zusammenarbeit.

Und dabei ist es Dir egal, dass die Aktion zu keinerlei Anklage oder  
Urteil fuehrte, Du greifst lediglich den Versuch auf und ignorierst das  
Ergebnis, um es ganz im Scholz-Sinne verwenden zu koennen. Also gehoerst  
Du dazu, ob Du Scholz nun kennst oder nicht. Das Organisatorische ist ja  
leicht erkennbar und Du hast Dich ausreichend als radikaler Extremist zu  
erkennen gegeben.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 12 11:57:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Swiss 111
Date: 12 Dec 1998 11:57:00 +0100
Message-ID: <76jAJbqqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76Y4y26abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74r4ci$2rj$1@news00.btx.dtag.de>
Lines: 40


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


Magig meinte zum Thema Re: Swiss 111 :

> x-no-archive: yes
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <76Y4y26abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> >Es wurde berichtet, dass die Insassen beim Aufprall bereits tot waren.
> >Unmittelbar vor dem Absturz haette im Flugzeug eine Temperatur von 700
> >Grad geherrscht.
> >Weiss jemand was ueber die Ursache?
>
> Hallo Norbert.
>
> So viel ich weiß, hat das Flugzeug vor dem Aufprall gebrannt.
> Warum? Kurzschluß? Rakete? ??
> Da ist es meiner Meinung nach nicht seltsam, wenn die Fluggäste bei
> 700°C gegrillt wurden und schon tot waren, bevor das Flugzeug
> aufprallte. Oder?

Rakete scheidet hier wohl aus. Zunaechst wurde ja noch Qualm im Cockpit  
gemeldet, als noch gemeldet werden konnte. Es muss also eine langsamere  
Entwicklung als bei einer Rakete gewesen sein.

Gemeldet wurde ausserdem ein Schwelbrand einer Sicht in der Kabinenhuelle.  
Und das macht Sinn. Denn wenn es quasi in der ganzen Huelle brannte,  
schwelte, dann ist es denkbar, dass das ganze Flugzeug noch vor seinem  
Absturz zu einer Art Backroehre wurde.

Was mich interessiert ist aber, wie sie das gemacht haben.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 12 11:58:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Gesicht auf dem Mars
Date: 12 Dec 1998 11:58:00 +0100
Message-ID: <76jAJ-B5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1diwni9.bigit2elpx1cN@ctv21225144045.ctv.es> <76b82ZwabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36717f59.17405181@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 35


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


amschu meinte zum Thema Re: Gesicht auf dem Mars :

> On 10 Dec 1998 21:08:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >mico meinte zum Thema Re: Gesicht auf dem Mars :
>
> >> Um nochmals auf Herlus Frage zu kommen: Hat MGS auch hochaufloesende
> >> Bilder der Pyramiden gemacht? Wenn ja, was ist darauf zu sehen? Sind
> >> das Pyramiden oder nicht?
> >Bislang weiss ich nichts von neuen Pyramidenaufnahmen. Und genau das
> >ist etwas seltsam.
>
> Wieso? Unscharfe Bilder zeigen pyramidenartige Dinge und Gesichter auf
> dem Mars, hochaufloesende Bilder zeigen bloss Gebirgsformationen.
> Insofern ist es wahrscheinlich, dass es sich bloss um
> Gebirgsformationen handelte, die durch die unscharfe Aufnahme fuer
> etwas anderes gehalten werden konnten.

Jene Bilder, die in Hochaufloesung die pyramidenartigen Strukturen als  
gewoehnliche Berge zeigen, das sind ja nun genau die, von denen ich noch  
nichts hoerte oder sah. Wenn Du da etwas kennst, dann sage bitte wo man  
das findet.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 12 12:00:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Swiss 111
Date: 12 Dec 1998 12:00:00 +0100
Message-ID: <76jAKDX5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76Y4y26abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74qtdo$606$2@rzcomm2.rz.tu-bs.de>
Lines: 28


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


y0001095 meinte zum Thema Re: Swiss 111 :

> Norbert Marzahn (n.marzahn@vision.in-brb.de) wrote:
>
> : Es wurde berichtet, dass die Insassen beim Aufprall bereits tot waren.
> : Unmittelbar vor dem Absturz haette im Flugzeug eine Temperatur von 700
> : Grad geherrscht.
>
> Im Flugzeug, oder im Cockpit ?
>
> : Weiss jemand was ueber die Ursache?
>
> Brand im Cockpit war doch Absturzursache, oder ?

Zumindest gab es im Cockpit Rauchentwicklung, also wohl Brand und Hitze.  
Doch offenbar war das im gesamten Flugzeug so.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 12 12:16:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Ist das Jahr 2000 das Jahr 2000 ?
Date: 12 Dec 1998 12:16:00 +0100
Message-ID: <76jAKSYabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76b82xLabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <19981211182244.28943.00001207@ng110.aol.com>
Lines: 67


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


pfis777 meinte zum Thema Re: Ist das Jahr 2000 das Jahr 2000 ? :

> Norbert Marzahn wrote:
> >> >Die Frage ist ganz ernst gemeint und ich erwarte ernste Antworten.
>
> ok, ich bin ernst, obwohl ich es zum Teil belustigend finde, wie manche
> auf deine Fragen oder Beiträge reagieren - eher feindlich als
> konstruktiv oder witzig...
> aber ich muß doch mal sagen, efektiv hast du noch argumente und die
> anderen werden nur ausfällig.
>
> >>>vermutet wird. Speziell geht es mir aber jetzt um Geruechte, die ich
> >>>in Gespraechen hoerte, wonach es da einen kleinen Sprung im
> >>>Mittelater um
>
> also ich hab deine Frage gelesen und dachte mir sofort, da hab ich auch
> schon mal was gehört.

Das ist eben so das Maximum, auf das man da so stoesst. Ich hoerte ja auch  
nur von jemandem, der mal was gehoert hatte.

> Meine Nachforschungen bei einem Geschichtslehrer haben allerdings auch
> nur den Gregorianischen Kalender ergeben.
> Aber er gab mir den Tip ich solle mal bei der UNI eine entsprechende
> Person fragen, wenn die nichts wissen sollte - vergiß es!
>
> Also, solltest du noch etwas herausbekommen, setz es bitte in die NG,
> das interessiert mich...

Ich habe so den Verdacht, dass ein Sprung um ca. 3 Jahre eine  
Fehlinterpretation per "Stille Post" sein koennte und dass der Ursprung  
eben nur die Berechnungen bei der Umstellung auf den Gregorianischen  
Kalender sein koennten. Da das Geruecht mit Ecco in Verbindung steht,  
suche ich vor allem einen Ecco-Leser, der ggfs. klipp und klar sagen  
koennte, dass der sich auch nur auf dieses Phaenomen bezog und ggfs. die  
Passage zitiert. Oder jemand kann sagen, dass Ecco tatsaechlich auch von  
einem 3-Jahre-Sprung schrieb, der dann nichts mit der Kalendarumstellung  
zu tun haette.

Bei alledem geht es mir um die Fragen:

1. Wenn Nostradamus von 1999 schreibt, meint er dann ev. das echte 1999  
nach Christus? Und daraus kommt die Frage, wann das nach unserem Kalender  
waere, der ja nach allgemeinem Behaupten nicht wirklich echt ab Christi  
Geburt rechnet. Nuetzlich waeren mir passende Ereignisse (zu Jesus) nach  
einem roemischen Kalender. In welchem roemischen Jahr Pilatus die  
Kreuzigung schliesslich zuliess waere ein Punkt. Ein anderer das erste  
dokumentierte Erscheinen Jesus.

2. Der Maya-Kalender soll in 2011 enden. Ich suche nach Moeglichkeiten zur  
Synchronisation verschiedener Kalender unter Einbeziehung des Maya- 
Kalenders.

Vor diesem Hintergund waere es wichtig, ob wir einen 3 Jahres-Sprung im  
Kalender haben oder nicht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 12 12:18:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nobbi in der Nervenklinik?
Date: 12 Dec 1998 12:18:00 +0100
Message-ID: <76jAKXbabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <366BF3EB.21A0904B@dlr.de> <76Y4xswLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 32


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


mico meinte zum Thema Re: Nobbi in der Nervenklinik? :

> Norbert Marzahn  wrote in article
> <76Y4xswLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> ...
>
> > Es gibt leider anhaltende technische Probleme beim Server und fuer
> > mich daher einen eingeschraenkten Empfang, moeglicherweise klappt auch
> > nicht alles beim Senden.
>
> Versuche mal diesen oeffentlichen News-Server:
>
> taiwan.informatik.uni-rostock.de
>
> Der ist zwar nicht sehr schnell, aber immerhin kann man ueber ihn
> posten. Und ich will ja nicht, dass Du oder wir irgendwas verpassen.

Langsam bedeutet hohe Online-Kosten. Und das ist schlecht. Da lebe ich  
lieber mit gelegentlichen Stoerungen. Die Vision hat jetzt aber mainboard  
und Betriebssystem ausgetauscht und der Sysop bemueht sich. Vielleicht  
wird es also richtig perfekt und meistens klappte ja alles.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 12 12:43:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 12 Dec 1998 12:43:00 +0100
Message-ID: <76jAKmgLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76Y4xaKLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 129


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


mico meinte zum Thema Re: 12 Monkeys :

> Norbert Marzahn  wrote in article
> <76Y4xaKLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> ...
>
> > > > Ja, ja, die Sechsen auf dem Dollarschein. Und jetzt das hier. Ich
> > > > frage mich, wie viele von seinen anderen Märchen wohl ähnlich
> > > > sauber recherchiert sind.
> > >
> > > Am 11.08.1999 werden wir es ganz genau wissen. ;-)
> >
> > Was wollt ihr zwei denn am 11.08.99 genau wissen?
>
> Z.B. ob die Sonnenfinsternis nur ein paar Minuten dauert oder mehrere
> Tage. Ob irgendwas besonderes passiert, oder ob es sich um einen ganz
> normalen, sonnigen Tag handelt.

Na gut, da bin ich auch recht gespannt.

> > Beschaeftigt Euch doch
> > erstmal mit der Materie, bevor Ihr darueber nachdenkt, wer ab welchem
> > Datum welches "Maerchen" erzaehlt haben koennte.
>
> Wenn behauptet wird, die Welt geht unter (nenn es meinetwegen
> "Erloesung"), und nix aber auch gar nix passiert, dann ist derjenige,
> der das behauptet hat, fuer mich nichts weiter als die Maerchentante von
> Nebenan. Egal, ob ich mich naeher damit beschaeftige oder nicht.

Ich rechne nicht mit einem Weltuntergang, nur mit einer Art Umwaelzung.  
Dass das bevorsteht, ist fuer mich sicher. Nicht jedoch die Terminierung.  
Im Grunde gehe ich davon aus, dass wir darueber kein Wissen haben sollen  
und es daher ev. auch nicht haben koennen. Und trotz dieser Annahme kann  
ich es nicht immer lassen, vorhandene Erwaegungen aufzugreifen, ggfs. zu  
kommentieren oder zu ergaenzen. Es ist eine Art Trieb gegen den Verstand.  
Ich meine jedoch, dass ich diesbezueglich nichts als sicher bestimmt habe,  
denn das wuerde ja dem permanenten Hintergedanken widersprechen, dass es  
da keine Sicherheit geben soll. Daher arbeite ich da eigentlich mit  
moeglichkeiten oder auch Wahrscheinlichkeiten. Ich kann mir nicht  
vorstellen, dass ich ein sicheres Datum fuer irgendetwas benennen wuerde.

> > Der 11.8.99 stammt z.B. keinesfalls von mir, sondern z.B. von anderen
> > Autoren, die im M2000 einen moeglichen Kornpiktogramm-Hinweis auf ein
> > Ereignis am 11.8.99 behaupteten. Darueber berichtete ich und hielt
> > einen realen Hintergrund fuer moeglich. Es handelt sich aber um eine
> > Fremdtheorie. Desweiteren gibt es eine Interpretation des Nosradamus-
> > Verses X,72 von KURT ALLGEIER. Er haelt es fuer moeglich, dass mit
> > "Jahr 1999, siebter Monat" nach julianischem Kalender der August 1999
> > gemeint sein koennte und nennt konkret genau jenen 11.8.99 als
> > moegliches Datum fuer einen "grossen Augenblick der geschichtlichen
> > Wende".
>
> [*] Falls am 11.8. tatsaechlich nichts geschieht, hast Du ja zum Glueck
> noch ein zweites Datum in Hinterhand: 3.5.2000, oder irre ich mich da?

Nur dieses zweite Datum ist ueberhaupt von mir, wenn man es auf den  
Nostradamusbrief bezieht. In anderem Zusammenhang wurde es auch schon von  
anderen genannt, es ist die Umrechnung der 621 Nostradamus-Jahre, die mich  
auch dorthin kommen laesst und dies ist also mein Eigenbeitrag dabei. In  
1999 ist nichts "mein" datum, das ich in der hand hielte. Dieses entnahm  
ich bei Nostradamus und es ist seines und ich nahm Bezug auf die  
Interpretationen bestimmter Kornpiktogramme. ich selbst waere nie auf die  
Interpretation gekommen, gestehe ihr aber Plausiblitaet zu und daher eine  
hoehrere Richtigkeitswahrscheinlichkeit.

Es koennten zwei unterschiedliche Ereignisse in 1999 und 2000 sein, es  
muss nicht eins sein. Zu klaeren waere aber noch, ob ein Nostradamus-1999  
ueberhaupt unserem 1999 exakt entspricht. Ob dies zu klaeren ist, ist eine  
andere Frage.

Ich weiss eigentlich nicht mal genau, was Du ueberhaupt von mir willst.  
Fuer Dich scheint Forschung eine Art Kick-Off-Spiel nach Reduktion auf  
bestimmte Kick-Off-Faktoren zu sein. Also auch eine Personifizierung der  
Thematik und eine positive oder negative Verkultung der Personen. Es waere  
aber nuetzlich, wenn Du zumindest verstehen wuerdest, dass dies alles  
ueberhaupt nicht meine Welt und Wellenlaenge ist. Das ist Euer Spiel.


> > sogar nachlesen in "Die Prophezeiungen
> > des Nostradamus" von Kurt Allgeier, Heyne Verlag, 1988, ISBN
> > 3-453-00732- 8.
>
> Mir ist egal, was in diesem Buch oder im M2000 steht. Einzig das, was Du
> hier verbreitest, ist entscheidend. Allgeier schreibt nun mal nicht in
> dau. Und da Du derjenige bist, der seine Thesen auch noch
> (teilweise) unterstuetzt, musst Du halt Deinen Kopf fuer seine Fehler
> hinhalten. Ansonsten distanziere Dich eindeutig von ihm und schreibe
> nicht, was eventuell moeglich sein koennte.

Oh je. Was soll nur immer diese Radikalisierung. Distanziere Dich von  
Allgeier oder teile sein Schicksal. Ich denke, dass dies ein  
tatsaechliches Denkschema bei Dir ist, dass man eben zur Kenntnis nehmen  
muss, ohne etwas daran aendern zu koennen. Meine Denkprozesse sind jedoch  
nicht so und da wird Kommunikation dann sicher schwierig. Erinnere Dich  
aber mal daran, dass die 4-Millionen-Luege von Auschwitz bis Anfang der  
90er in fast allen Lexika stand und dass Massen das so nachsprachen. Wenn  
es nach Deiner Logik geht und die Uebernahme von Luegen auch den  
Uebernehmer zerstoert, dann muessten heute fast alle Deutschen und jene  
Lexika Nazis genannt werden, denn sie glaubten Falsches ueber Auschwitz  
und gaben es weiter. Sind nun alle Deutschen Nazis?

> > Da Ihr aber nicht mal wisst, was von wem ist, ist es schon eine
> > lustige Vorstellung, dass Ihr demnaechst irgendetwas ganz genau wissen
> > wollt. Was sollte denn bis dahin geschehen, das Euch in die Lage dazu
> > versetzen koennte?
>
> Es waere beispielsweise schon mal ein Anfang, wenn sich die Erde
> tatsaechlich aufblaehen wuerde.

Ich bin ziemlich sicher, dass sie das tun wird, aber ich kann Dir nicht  
sagen wann. Fuer 1999 vermute ich auch weniger dies, als das Nahen des  
Planet X. Ob dieses wiederum die Blaehung ausloest (und wann), das ist  
eine Anschlussfrage.

> [x] Du bist draussen.

So hat das keinen Sinn. Fuer Dich hat Kommunikation eine vollstaendig  
andere Bedeutung, als fuer mich.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 12 12:44:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Swiss 111
Date: 12 Dec 1998 12:44:00 +0100
Message-ID: <76jALAcabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76Y4y26abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76e9kwTfzJB@point2.hs-net.shnet.org>
Lines: 30


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


packbart meinte zum Thema Re: Swiss 111 :

> Norbert Marzahn (n.marzahn) schrieb in
> <76Y4y26abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> > Es wurde berichtet, dass die Insassen beim Aufprall bereits tot
> > waren. Unmittelbar vor dem Absturz haette im Flugzeug eine
> > Temperatur von 700 Grad geherrscht.
> >
> > Weiss jemand was ueber die Ursache?
>
> Vermutlich ein elektromagnetischer Impuls aus der kleinen, aber feinen
> "rein zu Forschungszwecken eingerichteten" Anlage, deren Namen ich hier
> aus Gründen der Mythenerhaltung nicht nennen möchte, die hier aber schon
> diskutiert wurde und daher bekannt sein sollte.

Sorry, aber genau da ist mir womoeglich etwas nicht bekannt. Was fuer eine  
Anlage zu Forschungszwecken?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 12 12:55:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 12 Dec 1998 12:55:00 +0100
Message-ID: <76jALQmqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76f8KaDabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3671CD37.34C6ABB2@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 40


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


mbertsch meinte zum Thema Re: Star Trek und Zeitreisen :

> Hallo!
>
> > > Ergo: Wenn die Zeit unveränderbar ist, dann sind Zeitreisen
> > > unmöglich.
> > Umgekehrt: Zeitreisen sind moeglich, weil sie die Zeit nicht
> > veraendern.
>
> Dann wären Zeitreisen sinnlos - und dann gäbe es sie nicht.

Sinnlos sind sie nicht. Denn sie bewirken ja etwas, sie veraendern nur  
nichts. Sie bringen Wirkung aber keine Veraenderung gegenueber einem  
fiktiven Zustand ohne diese Wirkung. Aber auf so einen Fiktivzustand  
beziehen sich immer die Veraenderungsgedanken. Eine Etage hoeher ist Zeit  
natuerlich identisch mit Veraenderung und 1 Sekunde ist anders, als die  
naechste. Gewoehnlich werden die Ursachen solcher Zustandsaenderung im  
unmittelbaren Vorher gesehen und es kommt jetzt nur hinzu, dass solche  
Ursachen auch ganz woanders im Zeitraum liegen koennen.

Wenn Du einen Gegenstand eine Linie entlang geradeaus vorwaerts schiebst,  
dann ist das etwas aehnlich. Und wenn nun einer kommt und von der Seite  
her auch schiebt, dann wird die Bewegungsrichtung des Gegenstandes von 2  
Ursachen bestimmt. Wenn der andere anders schiebt als Du, dann nimmt der  
Gegenstand eine andere Richtung in der Bewegung ein. Insofern wuerde  
veraendert, aber nicht gegeueber Deiner Linie, die es gegeben hat, sondern  
nur gegenueber Deiner Linie, die es gegeben *haette*, wenn nicht die  
weitere Ursache hinzugekommen waere. Der andere Schieber kam von woanders  
aus den 3 Dimensionen.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 12 13:55:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 12 Dec 1998 13:55:00 +0100
Message-ID: <76jALfEabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <74ePc8j5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76b84Q85bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36717580.0@news.ivm.net>
Lines: 174


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht

> >Also:
> >In der New York Times vom 7.8.33 findet sich die Fortsetzung von dem,
> >was im Daily Express vom 24.3.33 begonnen wurde. Und da findet sich
> >eben auch ein fuehrender Name, wonach Herr Langowski so gern verlangt.
> >Aber wenn er einen bekommt, dann muss er sich wieder sehr verkrampfen,
> >um ihn wieder auszublenden. Tja, in Ihrer Position hat man es nicht
> >leicht, Herr Langowski.
>
>
> Tja, und warum, so fragt man sich wieder einmal, gibt Herr Norbert nicht
> auch mal den tatsächlichen Inhalt dieses dubiosen Artikels wieder? Er
> hätte ihn schon längst mal posten können, damit wir auch alle lesen
> können, was er immer wieder *behauptet*, nie aber wirklich *zitiert*.
> [...]

Ihn zu posten, das bedeutet eine Menge Arbeit, denn ich muesste ihn  
abtippen und er ist recht lang. Und wirklich zitiert habe ich des  
Oefteren, Du luegst wie es fuer Dich ueblich ist. Besonders oft zitierte  
ich die Passage, die der zentrale Grund dafuer ist, dass weder "Linke"  
noch "Rechte" mit diesem Artikel gefuettert werden:

 Revolting as it is, it would be an interesting study in psychology to
 anlyze the motives, other than fear and cowardice, that have prompted
 Jewish bankers to lend money to Germany as they are now doing.

Das wuerde die "Rechten" etwas durcheinanderbringen. Daher verzichten die  
Sozialisten und beschraenken sich auf den Daily.

Vordergruendig rief Untermyer da zum "Heiligen Krieg" der Juden gegen  
Deutschland auf, doch tatsaechlich war es reinste Pro-Nazi-Propaganda.  
Untermyer war ein juedischer Nazi im Anti-Nazi-Gewand. Das wird an vielen  
Stellen deutlich:

 But why dwell longer upon this revolting picture of the ravages wrought
 by these ingrates and beasts of prey, animated by the loathsome motives
 of race hatred, bigoty and envy. For the Jews are the aristocrats of the
 world.

Und sowas war eine proma Vorlage fuer die "Nazis". The Jews are the  
aristrocats of the world. So eine vermeintlich "eigene" Aussage war ganz  
prima zu verwenden, man hatte da einen "Beweis" und musste nur noch auf  
Dagegen schalten. Simples Muster.

Nicht ubel auch dieser Auszug:

 Each of you, Jew and Gentile alike, who has not already enlisted in this
 sacred war should do so now and here. It is not sufficient that you by no
 goods made in Germany. You must refuse to deal with any merchant or
 shpkeeper who sells any German-made goods or who patronizes German ships
 or shipping. To our shame be it said that there are a few Jews among us,
 but fortunately only a few, so wanting in dignity and self-respect that
 they are willing to travel on German ships where they are despised and
 meet with the just contempt of the servants who wait upon them and of
 their fellow passengers. Their names should be heralded far an wide. They
 are traitors to their race.

So war das 1933 und vielleicht hoertest Du mal vom "Kauft nicht bei Juden"  
in Deutschland. Offensichtlich weisst Du aber nicht, wie beidseitig das  
damals aufgezogen wurde und das begann mit dem Daily vom 24.3.33 und auf  
beiden Seiten schaukelte dieselbe Kraft diesen "Heiligen Krieg" hoch. Wenn  
man das so beidseitig macht, dann kann es auch Erfolg haben, denn dann  
provoziert das eine Agieren das andere Agieren als Reaktion.  
Sozialistische Dialektiker wissen das und nutzen es. Und Juergen Langowski  
und alle "Rechtssozialistenmacher" stoert das deswegen, weil da eben jene  
juedischen Radikalen in hitlerfeindlicher Rolle aktiv waren, die in  
Wirklichkeit Hitler's juedische Macher waren. Und vor dieser Erkenntnis  
sollen die "Rechten" geschuetzt werden, sie bedroht ja auch den Links- 
Rechts-Glauben an sich. Langowski hat hier exakt die Funktion, die jener  
Samuel Untermyer in der New York Times vom 7.8.33 hatte. Er ist ein  
vollwertiger Nazi in Anti-Nazi-Gewand.



> >Weil sie beide ueber jene berichten, die in beiden Zeitungen woertlich
> >am "sacred war" bastelten um Hitler eine Ideal-Vorlage zu verschaffen.
> >Und ich fragte Sie schon mehrfach, warum denn zwei extremistische,
> >hitlerfreundliche Gruppen juedischer Extremisten gleich zwei "sacred
> >wars" ausposaunt haben sollten, weshalb nicht von einer Aktion ausgehen
> >koenne.
>
>
> Wieso denn *zwei* "extremistische hitlerfreundliche Gruppen" - Herr
> Norbert ist uns nach wie vor den Beweis für nur *eine* schuldig.

Ich sage ja, dass eine Truppe war. Und die Beweise bin ich nicht schuldig,  
sie sind im Daily Express vom 24.3.33 und in der New York Times vom 7.8.33  
dokumentiert und dazu gibt es noch mehr als dies, aber das langt schon. Du  
uebersiehst aber stoerende Beweise und ich weiss nicht, wie Du das machst.  
Sie sind exakt genannt, Du kannst die Zeitungen im Archiv einsehen, aber  
Du schaffst Dir Deine eigene Wirklichkeit, in dem Du so tust, als wuerden  
sie nicht existieren. Was hat es da fuer einen Sinn, Dir irgendwelche  
Tatsachen zu nennen?

Du koenntest z.B. jenen Artikel der NYT vom 7.8.33 aus einem Uni-Arciv  
kopieren und abtippen und praesentieren, anstatt das kostenlos von mir zu  
verlangen, damit Du Dich nicht bewegen musst. Aber, oh je, wenn Wissen  
auch noch Muehe macht, dann lieber dumm bleiben, ja? Ist ja in Ordnung und  
unter Primitiven verbreitet und es ist immer eine lustige  
Hintergrundmusik, das schlaue Gezeter dieser Leute hier zu vernehmen. Es  
macht wirklich Spass, aber diese Freude bleibt Dir versagt.

Natuerlich koenntes Du auch Juergen Langowski um Praesentation des  
Artikels bitten. Seine Existenz bestreitet er ja nicht, er wird fuer seine  
Arbeit gut von den hoeheren Nazis bezahlt und er hat ihn laengst in EDV- 
Form gespeichert und koennte ihm muehelos komplett vorstellen. Aber das  
macht er nicht. Das von ihm gelernte Propagandasystem arbeitet mit  
Selektion und er selektiert nur den Daily vom 24.3.33, denn alles weitere  
wuerde seinem Auftrag schaden.

>
> Den Daily Express kann er nicht meinen, denn in dem Artikel geht es
> nicht um einen "sacred war", sondern um den Aufruf zum Boykott deutscher
> Waren in Amerika als Reaktion auf die Behandlung der deutschen Juden.

Im Daily vom 24.3.33 lautet die Formulierung:

 The Jewish merchant prince is leaving his counting-house, the banker his
 board-room, the shoekeeper his store, and the pedlar his humble barrow,
 to join together in what has become a *holy war* to combat the Hitlerite
 enemies of the Jew.

In der New York Times vom 7.8.33 heisst es (mehrere Stellen):

 ...I deeply appreciate your enthusiastic greeting on my arrival today,     
 wich I quite understand is adressed not to me personally but to the holy   
 war...

 ... It is a war that must be waged unremittingly ...

 ... Each of you, Jew and Gentile alike, who has not already enlisted in
 this *sacred war* should do so now and here...

Wenn Du nun in der Lage dazu bist, ein deutsch-engliches Woerterbuch zu  
Rate zu ziehen, dann wirst Du feststellen:

Holy heisst: Heilig
Sacred heisst: Heilig

Folglich ist "holy war" im Daily und in der NYT und "sacred war" in der  
NYT dasselbe, naemlich: Heiliger Krieg.


Und die da Kriegsgeschrei machten, waren nicht etwa "vorbildliche  
Hitlergegner", sondern seine planmaessigen Zulieferer und Verbuendeten.  
Denn wenn eine radikale juedische Sondertruppe am 24.3.33 zum Boykott  
deutscher Waren aufrief, dann konnte die NS-Propaganda nur 1 Woche spaeter  
das "Kauft nicht bei Juden" ja als Reaktion vermarkten. "Die" haben ja  
zuerst ...

Dazu mussten die juedischen Hitlerfreunde nur als repraesentativ fuer die  
Die-Juden dargestellt werden. Und zum Die-Denken wird noch heute gern  
gegriffen und dieselbe Truppe schickt ihre Leute in verschiedenen Gruppen  
los, damit sie allein das allgemeine Bild der jeweiligen Gruppe praegen  
moegen. Dies durch moeglichst provokative Handlungen, die eine Reaktion  
beguenstigen sollen und nur um der Reaktion willen begangen werden. Dies  
ist ein wesentlicher Faktor der sozialistisch-satanistischen angewandten  
Massenpsychologie.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 12 22:07:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Zukunft. Zur Sache.
Date: 12 Dec 1998 22:07:00 +0100
Message-ID: <76jAP0aLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
Lines: 355


Immer wieder werde ich gefragt, warum ich mich ueberhaupt soviel mit den  
Mobtruppen abgebe. Ich werde versuchen, das etwas einzuschraenken, halte  
es aber fuer grundsaetzlich nuetzlich, ab und zu auf die Radikalen  
einzugehen. Dies deshalb, weil es mit diesem Medium ganz hervorragende  
Vorfuehrmoeglichkeiten gibt, und solche Vorfuehrungen sind gute  
Lehrbeispiele fuer die Allgemeinheit. Gezeigte Praxis bringt mehr, als  
graue Theorie. Dies ist der Hauptgrund fuer meine Beschaeftigung mit  
diesen, ein zweiter Grund ist der, dass es mir ab und zu eben Spass macht.

Es ist aber richtig, dass dabei wenig zur Sache herauskommt, und auf diese  
moechte ich auch ab und zu zurueckkommen.

Ich schrieb wohl genug zu dem m.E. richtigen Umstand, dass eine  
wahrheitsgemaesse vorherige Bekanntgabe von Zukunftsgeschehen eine  
Bekanntgabe bedeutet, deren Inhalt dann auch unumstoesslich eintreffen  
wird. Bei vollem Wahrheitsgehalt gaebe es keine "Aenderungsmoeglichkeit",  
denn es waeren Mitteilungen auf Basis des Originalgeschehens. Und ein  
anderes gibt es nicht und wird es nicht geben.

Nach allen Untersuchungen kam ich zu dem Ergebnis, dass es im wesentlichen  
zwei Arten von Quellen fuer solche Vorhersagen gibt (wobei ich die  
ausnehme, die voellig spinnen, die aber auch in der Minderheit sind).

Die Hauptgruppe besteht m.E. aus Auftragnehmern der Gegenseite. Diese hat  
aufgrund ihrer eigenen Zeitreisen in gewissem Umfang ganz konkrete und  
richtige Zukunftskenntnisse. Da sie aber von ihrem eigenen Untergang in  
dieser Zukunft weiss, ist ihr Handeln stets von der Hoffnung getrieben,  
diese Zukunft eben doch aendern, bzw. verhindern zu koennen. Zu diesem  
Zweck konnte sie staendig "Hellseher" mit Ereignissen fuettern. Diese  
gaben dann richtige Informationen wieder, die sie zur Erfuellungszeit  
"legitimieren" sollen, aber auch beigemengte Falschinformationen, in denen  
die gewuenschte Aenderung enthalten ist. Sie soll durch die mit Wahrem  
gespickte Vorhersage herbeigeredet werden. Die simple Logik ist dabei:  
Wenn der "echte" Prophet A sagte und Recht hatte, dann wird er auch mit B  
Recht haben, wo er sagte, dass die Menschen Dieses und Jenes tun wuerden,  
was er sagte, damit sie es tun werden, was dann die ersehnte Aenderung  
ist.

Auch wenn also heute die grundsaetzliche Moeglichkeit der korrekten  
Vorhersage bejaht werden muss, bleibt es notwendig, die Dinge nuechtern zu  
betrachten und die Arbeit mit Vorhersagungen bleibt schwierig. Auch wenn A  
stimmt, muss B noch lange nicht stimmen.

Ich habe den Eindruck, dass Vertreter jener gegnerischen Hauptgruppe vor  
allem daurch auffallen koennten, dass ihre Schilderungen besonders  
detalliert sind, denn eben diese Details sollen diese Leute ja "kompetent"  
machen. Jedoch gab es m.E. auch Vorhersagen der anderen Seite. Diese Seite  
ist jedoch nicht im Mindesten an einer Zukunftsaenderung interessiert. Sie  
will nur die Erkennung des Beginns der entscheidenden Zeit ermoeglichen  
und dies nicht, um die Menschen zur Verhinderung zu draengen, sondern zur  
Vorbereitung auf das eben Unvermeidbare. Hier geht es um eine kleine Hilfe  
und Stuetze fuer die, die den Uebergang schaffen sollen und schaffen  
werden. Die Aussagen dieser Seite werden mit Details sparsam sein, die ja  
nur jenen Verhinderungswillen wecken. Daher sind diese Aussagen  
"mysterioes" und unklar. Einzig klare echte Aussagen stammen m.E. von  
Jesus selbst. Ein zentraler Sinn dieser Aussagen ist das Troesten in der  
schwierigen Zeit und das vermitteln von Durchhaltekraft, denn die  
besonders harte Zeit wird nicht von grosser Dauer sein und danach wird es  
"paradiesisch". Das vermittelt Hoffnung und die absolute Sicherheit einer  
nahen, sicheren Zukunft, egal wie die Gegenwart gerade aussehen mag.

Als Redner der guten Seite halte ich Jesus und Nostradamus fuer sicher.  
Doch wahrscheinlich gibt es weitere, die aber eine kleine Minderheit sein  
duerften. Bedeutendere "Propheten" der Gegenseite waren hingegen z.B.  
Jakob Lorber und Edgar Cayce, die aber dennoch studierenswert sind, da sie  
nach dem genannten Mischverfahren verfuhren. Man kann versuchen, das Wahre  
darin zu extrahieren, aber das ist schwierig.

Problematisch ist, dass der Eintritt der Wahrheitsanteile jener Leute dann  
deren Wirkung massiv staerkt und damit die Macht jener, die deren  
Vertretung uebernommen haben und bestens vorbereitet sind. Dies duerfte zu  
den unvermeidbaren Dingen gehoeren.

Vor diesem Hintergrund nahm ich mir nochmals "Buch 3" von Jan Van Helsing  
vor. Da es ganz ueberwiegend eine Vorhersagensammlung ist, und er selbst  
relativ wenig sagt, ist dieses Buch fuer Untersuchungen durchaus zu  
empfehlen, wenn meine vorherigen Ausfuehrungen beachtet werden. Van  
Helsing's "Geheimgesellschaften" 1 + 2 sind nur dem zu empfehlen, der ein  
Buch so hinterlistig liest, wie es geschrieben wurde. Nur in diesem Fall  
kann Nutzen gezogen werden.

Aus "Buch 3" schoepfend also einige Ueberlegungen:

Eine Hopi-Prophezeiung sagt (und die Hopi wurden wahrscheinlich von  
Zeitreisenden der Gegenseite involviert):

  Die Prophezeiung sagt, dass Menschen zum Mond und zu den Sternen
  reisen werden, und das wird Zerruettung verursachen und die Zeit
  der grossen Laeuterung wird sehr nah sein. Der grosse Geist sagt
  in der Prophezeiung, "dass der Mensch nicht mehr weitergehen wird,
  wenn er eine Stadt am Himmel baut". Und es heisst dazu: "Wenn dies
  geschieht, wird als naechstes die grosse Laeuterung kommen."

Natuerlich verursacht der Raumflug keine Zerruetung, aber ein zeitlicher  
Zusammenfall scheint zunehmend wahrscheinlich. Van Helsing vermutet die  
sowjetische "MIR" als Stadt am Himmel. Die Rede ist aber von der Bauphase,  
nicht von einer Zeit danach. Aus heutiger Sicht scheint es wohl  
wahrscheinlicher, dass der soeben begonnene Bau der intern. Raumstation  
ISS gemeint ist.

Unsicher ueber die Seitenzugehoerigkeit bin ich beim Johannitermoench  
Johannes Friede. Aus dieser sehr alten Aussage:

  Ehe die Kraefte des Universums ... die Wende im Sonnenzirkel anzeigen,
  werden Kraefte aus dem Himmlischen Licht drei Jahre hindurch das
  Menschengeschlecht vorbereiten, auf die unbekannte Stunde, in der eine
  alte Welt versinkt und eine neue entsteht ... Das erste Zeichen werden
  die Feuergarben auf dem Jupiter sein ... Der Menschengeist wird unruhig
  werden, wenn am Abendhimmel ein Licht erscheint ...

Jenes Licht koennte Planet X sein, der offenbar laengst entdeckt ist  
(siehe Sitchin dazu). Verschiedenes laesst 1999 plausibel erscheinen. Die  
"Feuergarben" auf Jupiter koennten der Einschlag von Shoemaker-Levy 9 im  
Jahre 1994 gewesen sein. Das laege dann zwar vor dem Dreijahreszeitraum,  
doch muss das erste Zeichen aus diesem Text ja nicht innerhalb dieses  
Zeitraums liegen. Hier waere ich uebrigens am kompletten Text und den  
anderen Zeichen interessiert. Mit der Vorbereitung kann nun ich  
persoenlich viel anfangen. Nach dem 1. Kontakt mit "der Kraft" fand meine  
eigene Vorbereitung in den Jahren 1996, 1997 und 1998 statt. Ich selbst  
fuehle mich nun "fit". Mit einem bestimmten Ereignis vor kurzer Zeit  
(welches mit meinem Text "Fingerzeig" zusammen haengt), fand das  
moeglicherweise einen Abschluss. Wie dem auch sei, jene Vorbereitung  
haengt sehr wahrscheinlich mir der UFO-Praesenz zusammen und sie wurde  
tatsaechlich durchgefuehrt. Aus persoenlichem Erleben koennen mir 96,97  
und 98 als Hauptjahre gelten, weshalb ich das als Indikator fuer den  
Beginn der Ereigniswelle in 1999 verwenden kann.

In etlichen Aussagen ist konsequent von Krieg und Revolutionen die Rede.  
Genau an diesen Punkten ist Vorsicht geboten, denn es koennte dies Teil  
des Falschen sein, das per "Prophezeiung" nur besondere "Legitimitaet"  
erhalten soll. Auf jeden Fall gibt es aber Bemuehungen in dieser Richtung,  
deren Erfolg ich aber fuer eher ungewiss halten moechte.

Grundsaetzlich liegt jedoch Aehnlichkeit mit Jesus vor:

 Mt 24,6 Ihr werdet hören von Kriegen und Kriegsgeschrei; seht zu und       
 erschreckt nicht. Denn das muß so geschehen; aber es ist noch nicht das    
 Ende da. Denn es wird sich ein Volk gegen das andere erheben und ein
 Königreich gegen das andere; und es werden Hungersnöte sein und Erdbeben   
 hier und dort.

Nun, erschrecken werden wir nicht. Doch bleibt hier offen, wo es zu  
Kriegen kommt und ob es auch in Deutschland dazu kommt. Dass an hoeherer  
Stelle die Kriegsgefahr genau bekannt ist/war, wissen wir mit Sicherheit  
aus den Worten von Bundeskanzler Helmut Kohl. Im Bundestag am 7.12.1995:

 Die Politik der europaeischen Einigung ist und bleibt fuer Deutschland
 und Europa eine Frage von existenzieller Bedeutung. Sie ist - und ich
 sage das ganz bewusst - in Wirklichkeit auch eine Frage von Krieg und
 Frieden. Deshalb muessen wir den europaeischen Einigungsprozess ent-
 schlossen voranbringen und ihn politisch unumkehrbar machen.

Damit kennen wir den tiefsten und hoechst lobenswerten Grund fuer den  
grossen Euro-Eifer von Helmut Kohl. Doch leider wurde er abgewaehlt, so  
dass dieser schuetzende Mann und seine Administration nicht mehr das Ruder  
in der Hand haben. Wir erlebten auch die vehemente Anti-Europa-Propaganda,  
die ein Ergebnis des Einflusses jener Kraefte war, die ein letztes Mal  
Deutschland in einem Krieg vernichten wollen. Zu diesem Zweck muessen sie  
es so isolierbar wie moeglich halten und Kohl's Europa-Integration war die  
denkbar kluegste Abwehr. Der Grund fuer den Willen zur Zerstoerung  
Deutschlands ist klar und kann in Nostradamus Vers X,31 gefunden werden,  
wo es heisst: "Das Heilige Reich kommt in Deutschland". Fuer die  
Zukunftsaenderungswuetigen begruendet dies ihr logisches Anliegen: kein  
Deutschland - kein Heiliges Reich. Die Nostradamus-Sicherheit sagt uns  
zwar, dass es geschehen wird, doch wissen wir nicht, ob es dennoch einen  
zerstoererischen Krieg gibt, der das Ereignis aber nie aufhalten kann.

Um Voelker gegen Voelker aufzuwiegeln, hat die Gegenseite gerade sehr  
erfolgreiche Aktionen gestartet. Oecalan wurde clever so lanziert, dass  
Italien und die Tuerkei heftig gegen Deutschland aufgebracht werden  
konnten, vor allem die Oeffentlichkeit ueber einige Medien. Eine ganz  
aehnliche Lanze war der Fall Pinochet, der nun zum Aussetzen der  
politischen Kontakte Chiles zu England und Spanien fuehrte. Man erkennt  
hier sehr gut die geschickte Planung und Fallenstellung jener Kraft, die  
auf Zersetzung aus ist.

Innerdeutsch schafft die Debatte um den Laender-Finanzausgleich  
Zwietracht. Und wirklich dummerweise sorgen nun Schroeder und La Fontaine  
auf europaeischer Ebene fuer aehnliche Probleme, indem sie Deutschlands  
Netto-Zahllast verringern wollen. Und das ist dumm, weil ein paar  
Milliarden mehr oder weniger jetzt gar keine Rolle mehr spielen. Absoluten  
Vorrang hat der europaeische Verbund und die Eliminierung der  
Moeglichkeiten der Gegenseite, die innereuropaeische Zwietracht zu  
foerdren. Juengste Ausfaelle der britschen Massenpresse gegen Deutschland  
sprechen Baende. Und wenn nun Wolfgang Schaeuble, Kohl-Partner Nr. 1,  
Schroeder vorwarf, dass er Deutschlands Interessen mit der Zahlungsdebatte  
ganz ernstlich gefaehrde, dann wird Schaeuble - mit Hinblick auf das Kohl- 
Zitat, wohl sehr genau wissen, was er da sagte. Daher ist zu befuerchten,  
dass die gegenwaertige deutsche Regierung die wichtigsten  
Entscheidungsgrundlagen gar nicht kennt und Deutschland (ohne es zu  
wollen) aufs Glatteis fuehrt. Die Zahlung von ein paar Milliarden ist  
garantiert besser fuer Deutschland, als ein Erfolg der Kreigstreiber.

So ist also ein tatsaechliches Kriegsentstehen nicht ganz auszuschliessen.  
Die Vorhersagen gehen allesamt von einem sehr ploetzlichen Angriff aus dem  
Osten, also Russland, aus. Die dortigen Verhaeltnisse lassen es denkbar  
erscheinen, dass die Gegenseite Russland tatsaechlich unter Kontrolle  
bekommt oder sie mit ihrem dortigen Sub-Staat bereits hat. Auch fuer  
Deutschland wird eine ploetzliche Revolution vorhergesagt. Fuer viele  
Staaten werden innere Kaempfe vorhergesagt.

Aus dem Jahre 1922 dazu zum Beispiel:

 "Ueber Nacht kommt die Revolution der Kommunisten, verbunden mit den
 Nationalsozialisten, der Sturm ueber Kloester und Kirche. Die Menschen
 werden es zuerst nicht glauben, so ueberraschend faellt es ein ... Viele
 werden eingekerkert und hingerichtet"

Von Massenhinrichtungen wird geredet.

Eine andere Aussage:

 "Es geht viel laenger abwaerts, als die Leute zuerst meinen. Dann ploetz-
 lich bricht's (Revolution). Die Leute sind auf dem Feld, es ist Spaet-
 sommer, das Korn schon reif, da kommen sie, ganze Horden schiacher Leute,
 und ueberfallen alles. Sie bringen um, was sie erwischen - es ist
 furchtbar! .... Es geht auch hauptsaechlich um den Glauben. Es gibt nur
 mehr zwei Parteien: Fuer den Herrgott oder gegen den Herrgott. Die
 Verfolger der Kirche haben eine Zeitlang grosse Macht.

Hier erscheint es fraglich, ob dies fuer Deutschland nun "Aenderungsplan"  
ist, oder Tatsaechliches. Geplant wird es auf alle Faelle und besonders  
interessant ist der Hinweis auf das *Zusammenwirken* von "linken" und  
"rechten" Sozialisten. Der fortexistierende Stasikern ist in Deutschland  
die Klammer, noch verbunden mit mafioesen Strukturen (wie im ganzen Osten)  
und wahrscheinlich oben alliiert mit Scientology. Das "links" und "rechts"  
unabhaengig von der Programmierung der Anhaenger aus einer Hand gesteuert  
werden, ist historisch ganz nachvollziehbar. Antichristlich sind sie  
gleichermassen und so ist ein ploetzlicher Einsatz der substaatlichen  
Organisationen leicht vorstellbar. In Russland sind Gemeinsamkeiten  
zwischen Kommunisten und Rechten ebenso offensichtlich. Die Strukturen des  
Sub-Staates sind straff und reichen bis weit in die Verwaltung, vor allem  
im Ex-Osten und auch in Ex-Westberlin und hier im Netz kann die (sich  
verborgen gebende) Organisation mit wenig Muehe gut beobachtet werden, es  
sind etliche Personen in wohl mehreren Gruppen im Einsatz, und sie  
verfuegen hier ueber eine fast alleinige Herrschaft. Einige Exemplare  
zeigten ziemlich offen, was so in ihnen steckt (dafuer die Vorfuehrungen),  
und es ist leicht vorstellbar, was diese Leute so machen, wenn sie  
bewaffnet werden und Mordbefehle erhalten.

Zumindest ein Revolutionsversuch ist - leider - im moeglichen Einklang mit  
Jesus-Aussagen ueber diese Zeit:

  Lk 21,12 Aber vor diesem allen werden sie Hand an euch legen und euch     
  verfolgen, und werden euch überantworten den Synagogen und Gefängnissen   
  und euch vor Könige und Statthalter führen um meines Namens willen.

  Lk 21,16 Ihr werdet aber verraten werden von Eltern, Brüdern, Verwandten und
  Freunden; und man wird einige von euch töten. Und ihr werdet gehaßt sein
  von jedermann um meines Namens willen.

Darauf sind wir vorbereitet und werden dieser Phase gefasst ins Auge  
sehen. Denn ebenso sicher, wie dies unvermeidbar ist, ist es sicher, dass  
es nur von kurzer Dauer ist und dass wir dann Hilfe erhalten. Doch  
bedeutet dies nicht unbedingt mehr als einen Revolutionsversuch, auch  
wissen wir nicht, welche Laender wie stark davon betroffen sein werden.  
Auch Italien wird als Revolutionsland genannt und die Haerten koennten  
sich vor allem dort ereignen. Gleichwohl - die Planung ist offensichtlich  
und es wird Durchfuehrungsversuche geben, die aber nicht so erfolgreich  
sein muessen, wie es manche Vorhersagen erscheinen lassen. Diese Passagen  
koennten "Wunschdenken" sein, oder aber nicht fuer Deutschland zutreffen.  
Die Zahnlosigkeit der Lauschverteidigung hat die Abwehr natuerlich  
erheblich erschwert.

Wer "Buch 3" studiert, dem moechte ich noch sagen, dass er Zitate insb.  
von Nostradamus stets kontrollieren sollte, denn da mogelt Van Helsing  
schon sehr erheblich.

Auf Seite 125 zitiert er z.B. Nosti VIII,16 wie folgt:

  An dem Ort wo Hieron seine Schiffe bauen liess, wird eine so heftige und
  ploetzliche Revolution ausbrechen, dass kein Stueck Erde vom Angriff
  verschont bleiben wird. Nach den olympischen Spielen wird die
  Revolution Bologna erreichen.

Bei Ray Nolan ist aber so uebersetzt:

  Am Ort an dem Hieron sein Schiff erbauen laesst, wird so grosse, so
  ploetzliche Flut hereinbrechen, dass man weder sicheren Ort noch Land
  habe wird, die Wellen ersteigen olympischen Felsen.

Bei Allgeier:

  Am Ort, wo Hieron sein Schiff erbauen liess, entsteht eine so grosse
  ploetzliche Flut, dass es keinen Ort und keine Erde mehr geben wird,
  die man betreten koennte. Die Fulten steigen am olympischen Felsen
  hoch.

Das Original:

  Au lieu que Hieron fait sa nef fabriquer, Si grand deluge sera & si
  subite, qu'on n'aura lieu ne terre s'attaquner, l'onde monter Fesulan
  Olympique.


Also, da ist wirklich nicht von einer Revolution die Rede, absolut kein  
Wort von Bologna und der olympische Felsen ist etwas anderes, als olym-
pische Spiele. Solche Stellen machen das Arbeiten mit der Van Helsing  
Sammlung in "Buch 3" leider etwas schwierig, verdeutlichen aber auch die  
bedeutung dieser Dinge an sich. Irgendwie ist Van Helsing jedenfalls  
jemand, der gerne so auslegt, bzw. glatt faelscht, dass es Revolution wohl  
geben muesse, und daher koennen wir ganz sicher sein, dass es zumindest  
recht intensiv so geplant ist.

Auf Seite 244 gibt Van Helsing Zitate wieder, die das Kernanliegen mancher  
"Seher" deutlich machen und diese sind stets sehr skeptisch zu betrachten:

  "Brinkley war von den Wesen darauf hingewiesen worden, dass die Zukunft
  nicht in Stein gemeisselt sei, sondern sich mit dem Verhalten der
  Menschen aendere.

  Werden sich die Reichen der Armen annehmen und ihren Wucher einstellen,
  dann sollen auch die Gerichte aufgehalten werden. (Lorber)

  Wenn der Seher eine Zeit angibt, gilt sie immer bedingt: Wenn ... dann.
  Sie haben seiner Meinung nach den Zweck, die Menschen zur Umkehr auf-
  zurufen.

Und dem schliesst sich Helsing an:

  Wie dem auch sei. Ziel des vorliegenden Buches ist es nicht, sich an
  den beschriebenen Szenarien festzuhalten und zuzusehen, wie ein Punkt
  nach dem anderen eintritt, sondern zu verhindern, dass dieses geschieht.

Und:

  Falls wir nicht alle zusammen neue, konstruktivere Ursachen setzen und
  damit unser Schicksal neu gestalten ....


Er ist ganz offensichtlich jemand im Auftrag der Zeitaenderer, die mit  
immer groesserem Entsetzen den Kassandra-Effekt erleben und sich des ihnen  
drohenden Unterganges bewusst sind und deshalb keine Muehe scheuen werden,  
um dieses "Schicksal" doch noch 1 sekunde vor 12 zu "aendern". Aber da ist  
nichts zu aendern, kein I-Tuepfelchen von wahrheitsgemaesser Vorhersage  
nach wahrheitsgemaesser Mitteilung aus der Zukunft wird je geaendert  
werden koennen, denn es ist dann ein Blick auf das Original einer Zeit und  
es gibt nur eine Linie und keine zweite "andere". Und es gibt kein "wenn  
... dann" in diesem Sinne. Jedes "weil ... deshalb", dass der Zukunft  
absolute Vergangenheit wurde, ist uns absolute Zukunft. Daher sollten wir  
unser Sinnen nicht auf Verhinderung, auf Aenderung richten, sondern auf  
Durchhalten und Durchkommen. Denn das ist sicher moeglich. Ein  
unmoegliches Ziel wird aber nie erreicht werden und das Erzwingen wird nur  
ein "weil" in der Ereigniskette sein koennen, die jene Aenderer eigentlich  
durchbrechen wollen.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 12 22:13:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Gesicht auf dem Mars
Date: 12 Dec 1998 22:13:00 +0100
Message-ID: <76jBFrxqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1diwni9.bigit2elpx1cN@ctv21225144045.ctv.es> <764aon77wUB@lm210.link-m.DE> <74bd8b$46a$1@federation.rz.distel.org>
Lines: 18


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


pleiadian meinte zum Thema Re: Gesicht auf dem Mars :

> könnten die Pyramiden trotzdem künstlich erbaut sein?

Darueber koennen wir nachdenken, wenn wir da auch hochaufloesende Fotos  
haben. Die sind doch gleich nebenan vom Gesicht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 12 22:30:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Klingonen kling on
Date: 12 Dec 1998 22:30:00 +0100
Message-ID: <76jBGPgLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3670c71b.0@news.ivm.net> <76f9BGpqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3672622c.12467441@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 63


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


amschu meinte zum Thema Re: Klingonen kling on :

> On 11 Dec 1998 21:29:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> [Kruges Ausfuehrungen zu Klingonen als Scheisse-Klopapier-Kuegelchen
> in Gegenden, wo die Sonne nicht hinscheint, geloescht]
>
> >Pass auf, Schlaumeier. Auch die Leviten sind rothaarig und als "Nazis"
> >drangen sie auf Zuechtung eines israelitenaehnlichen Typs.
>
> IIRC draengten die Nazis auf Zuechtung eines Arier-Typus. Dieser
> zeichnet sich durch blonde Haare, helle Haut und blaue Augen aus.
> Korrigier mich, wenn mich meine Erinnerung doch truegen sollte.
> Leviten sind nun angeblich rothaarig. Der Typus "Rothaarig" beruht
> aber auf genetischer Ebene auf ganz anderen Allelen als der Typ
> "Blond". Viele Rothaarige haben braune oder gruene Augen, wobei die
> Augenfarbe gruen genetisch gesehen anscheinend ein Kompromiss zwischen
> blau und braun ist, nicht mehr. Du kannst blonde Menschen solange
> miteinander kreuzen, wie Du lustig bist, aber Du wirst keinen
> rothaarigen Pseudoleviten bekommen, ebensowenig wie Du bei Kreuzungen
> zwischen hellblonden Menschen ploetzlich schwarzhaarige mit dunklen
> Augen kriegen wirst.

Daher sagte ich ja, dass Die Leviten da einen israelitenaehnlichen(!) Typ  
zuechten wollten. Die Israeliten (und nicht nur die Leviten) waren  
rotblond, hellhaeutig und blauaeugig. Nach starker Ausrottung der  
besonders urstammlichen Treuen insb. durch die Inquisition hat sich der  
levitische Anteil an der verbliebenen Urtypmenge natuerlich erheblich  
erhoeht.

> [...]
> >Aber in Deinem Vaal-
> >Text ist deshalb weder von WAL noch von Jahwe oder Jawa die Rede.
> [...]
>
> Java ist uebrigens eine coole Sprache. Daher auch levitisch gepraegt,
> natuerlich.

Irrtum. Der Name Jawa kommt von der positiven Seite, nicht von den  
Leviten. Das kommt von Ja-Wal-On = Ich (bin) Wal von On. Im Grunde  
identisch mit Kar-Ne-Wal. "Kar" heisst "neu" (Karthago = Neue Stadt =  
Karstadt). "Kar" kommt hier aus dem Phoenizischen und nicht von roemisch  
"caro" = Fleisch. Und Kar-Ne bedeutet: "Neu-Nein" (ne = latein.), bzw.  
"nicht neu" bzw. "alt". "Der alte (Gott) WAL". Das bedeutet Karneval fuer  
sprachlich Begabte. Daher auch die phrygischen Muetzen und die Floeten  
dort.

Loewe Tolstoi:

  Die Zunge des Menschen ist der Schluessel zu einer Schatzkammer. Solange  
  die Tuer verschlossen bleibt, weiss niemand, was drinnen ist.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 12 22:39:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 12 Dec 1998 22:39:00 +0100
Message-ID: <76jBGW8qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76b81wlqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <369279b9.20488842@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 72


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: 12 Monkeys :

> On 10 Dec 1998 20:59:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <76b81wlqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >kruge meinte zum Thema Re: 12 Monkeys :
>
> (...)
>
> >>   Norbert schrieb früher mal, daß die Juden "böse" seien. Er erlebte
> >> dann jedoch, daß man sich damit sowohl gesellschaftlich als auch
> >> juristisch in Schwierigkeiten bringen kann.
>
>
> >Das schrieb Norbert nie, denn bevor er auf den Stamm Levi stiess,
> >unterteilte er in extremistische Juden und in unter diesen leidende
> >nicht extremnistische Juden.
>
>
> Norbert tut so, als wüßte er nicht mehr, was Herr Marzahn so alles
> geschrieben hat.
>
> 	Generell redet Johannes stets im Stile Jesus contra
> 	DIE Juden, auch Jesus selbst sagt regelmäßig IHR (Juden).
>
> 	"IHR habt den Teufel zum Vater!"
> 	<6DXtfWD$1wB@normarz.snafu.de>
>
> Ich kann da keine Unterteilung entdecken. Es geht hier eindeutig gegen
> DIE Juden, also gegen ALLE; die Hervorhebung des Wortes "DIE" ist von
> Herrn Marzahn selbst.


So steht es leider in der Bibel. Daher stellte ich klar, dass dies eine  
unerfreuliche Uebersetzung ist, da es IHR Leviten und DIE Leviten heissen  
sollte, aber auch das gilt nach Eintritt von Offb. 3,9 nicht so ganz  
einheitlich.

> Noch ein Beispiel gefällig?
>
> 	Stimmt bitte niemals zu, daß das jüdische Volk
> 	"auserwählt" sei
> 	(...)
>                               *NEIN*
>                     *SIE SIND NICHT AUSERWÄHLT*

Das sind sie auch nicht. Einzelne werden es ein, aber es ist nicht so,  
dass es auf sie als Gruppe anwendbar waere. wer auserwaehlt ist, dass  
steht in der Offenbarung (144.000) und was die 144.000 sind, das steht  
dann in Hesekiel 37,16 ff. Die ephraimitisch treuen Nennjuden gehoeren  
dazu, andere auch, aber die, die dem gegen Israel rebellierenden  
Stammsystem Levi ergeben oder zugehoerig sind, die gehoeren nicht dazu.  
Und die Leviten, die wiederum gegen dieses Stammsystem Levi rebellieren,  
die koennen dazu gehoeren. Mithin sind die Nennjuden nicht auserwaehlt.

> Herr Marzahn hat hier das jüdische Volk, also DIE Juden als Satanisten
> bezeichnet, denn IHR Gott wäre Satan.

Fuer die Leviten und von ihnen gepraegte trifft das zu.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 12 22:40:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Ist das Jahr 2000 das Jahr 2000 ?
Date: 12 Dec 1998 22:40:00 +0100
Message-ID: <76jBGyZLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76I0o9xabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76b81P4LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74ugig$io3$37@news.metronet.de>
Lines: 31


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


m.m meinte zum Thema Re: Ist das Jahr 2000 das Jahr 2000 ? :

> On 10 Dec 1998 20:40:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> [bla]
> >Da Derartiges ueberall "off-topic"
> >ist, ist es dies auch ueberall in besonderem Masse.
> [bla]
>
> Dass Du das Netz nicht verstanden hast mag tragisch sein, ist mir aber
> zunächst scheissegal. Nicht egal ist es mir, wenn Du sturzpenetrant
> glaubst treiben zu können, was Du willst, und mit Deiner Ignoranz
> gegenüber der Netiquette anderen auf den Senkel gehst.


Das musste ich einfach mal quoten. Ist doch koestlich!





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 12 22:43:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Swiss 111
Date: 12 Dec 1998 22:43:00 +0100
Message-ID: <76jBH8mqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76Y4y26abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <74ugid$io3$36@news.metronet.de>
Lines: 32


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


m.m meinte zum Thema Re: Swiss 111 :

> On 09 Dec 1998 19:41:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Es wurde berichtet, dass die Insassen beim Aufprall bereits tot waren.
> >Unmittelbar vor dem Absturz haette im Flugzeug eine Temperatur von 700
> >Grad geherrscht.
> >Weiss jemand was ueber die Ursache?
>
> Erleuchte mich bitte mal jemand über den thematischen Bezug zu
> de.alt.ufo, mir will einfach keiner einfallen (aka off-topic).

Es ist Teil des "UFO-Projektes" durch die Kontakte auf die Zunahme des  
Terrorkampfes hinzuweisen. Die Menschen sollen sich ueber die Situation  
klar werden.


Abgesehen davon koennte wieder eine UFO-Abschuss-These aufkreuzen, wie bei  
TWA 800.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 12 23:07:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 12 Dec 1998 23:07:00 +0100
Message-ID: <76nBHPH5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <74ePc8j5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36717580.0@news.ivm.net> <369a808a.22234892@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 105


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Sphere: Leviten-Rebellen :

> >Also muß es wohl der nebulöse Artikel aus der New York Times handeln,
> >nur - Herr Norbert sagt immer nur, daß da was steht, *was* da steht,
> >allerdings... das zitiert er nicht.
>
> Herr Marzahn belegt seine Behauptungen nach Möglichkeit nicht mit
> überprüfbaren Quellen. Er weiß aus Erfahrung, daß seine Angaben einer
> Überprüfung im allgemeinen nicht standhalten.

Bislang ist DIESER Artikel doch NICHT auf Ihrer Web? Oder hat sich das  
endlich geaendert?

> Das ist hier nicht anders. In dem Artikel der New York Times kommt
> tatsächlich der Begriff "sacred war" vor. Es handelt sich da um eine
> Rede, die Samuel Untermyer bei seiner Ankunft in New York gehalten
> hat. Eine Stelle (Übersetzung von mir) lautet:
>
> 	Ich bedanke mich für den begeisterten Empfang, den Sie mir
> 	heute bei meiner Ankunft bereitet haben, und ich verstehe
> 	ihn durchaus so, daß er nicht mir persönlich gilt, sondern
> 	dem heiligen Krieg für das Wohl der ganzen Menschheit, den
> 	wir führen.

Das ist die Textpassage mit "holy war". Rechts unten heisst es:

  Each of you, Jew and Gentile alike, who has not already enlisted in
  this sacred war should do so now and here.

Und wenn Juden keinen Boch auf diesen Heiligen Krieg hatten, dann sollte  
fuer diese laut Untermyer gelten:

  Their names should be heralded far and wide. They are traitors to their
  race. (Verraeter an ihrer Rasse).

Untermyer wollte eindeutig alle Juden fuer seinen Heiligen Krieg  
mobilisieren und versuchte es auch so darzustellen, dass dies weitgehend  
so sei. Ebenso die Darstellung im Daily Express vom 24.3.33: "Jews of all  
the world unite ... Fourteen million jews dispered throughout the world  
have banded together as one man to declare war on the German persecutors  
of their co-religionists."

Schon die Gesamtzahl von 14 Millionen war eine Luege, denn soviele gab es  
laengst nicht, und dass alle tatsaechlich vorhandenen Juden hinter den  
juedischen Extremisten standen ist eine weitere Luege. Es sollte aber so  
dargestellt werden, damit es Ihren historischen Vorgaengern der Nazi- 
Propaganda am besten nuetzt.



> Das kann Herr Marzahn schlecht zitieren, denn Untermyer redet hier von
> einem heiligen Krieg für das Wohl der ganzen Menschheit - und das paßt
> nicht besonders gut zu Herrn Marzahns Behauptung, es handele sich hier
> um eine "jüdische Kriegserklärung".


Um solcher Luegen willen verzichten Sie ja auf die Praesentation des  
ganzen Artikels und arbeiten selektiv (wie immer). Im Artikel wird  
deutlich, dass dies ein juedisch-deutscher Krieg sein solle, bei dem aber  
andere durchaus mitmachen sollten. Denn die Nazi-Propaganda sollte ja  
schreiben koennen, dass "die" Juden die ganze Welt gegen Deutschland  
aufhetzen, damit "Gegenmassnahmen" berechtigt erscheinen koennen.



>
> Direkt danach berichtet die NYT über Untermyers Auftritt folgendes:
>
> 	Er kam dann rasch auf das größte Hindernis zu sprechen, das
> 	dem Boykott im Wege stand: die jüdischen Anführer. An erster
> 	Stelle das American Jewish Committee:
>
> 	"Nur eine Handvoll gedankenlose, aber zweifellos wohlmeinende
> 	Juden sind es, die, der Zahl nach gering, doch von großem
> 	Einfluß, verängstigt und erschreckt reagieren, sobald sie
> 	das Wort 'Boykott' auch nur hören."

Eben das ist ein Beweis dafuer, dass nur behauptet wurde, dass die Juden  
in ihrer Gesamtheit hinter dieser Kriegshetze stuenden, aber so war es  
nicht. Es waren nur hitlerfreundliche Radikale, die sich entsprechend  
aufbliesen. Die organisatorische Lage ist heute offenbar ganz aehnlich,  
denn es ist wieder das American Jewish Committee, das heute die positive  
Rolle spielt, waehrend es Edgar Bronfman vom World Jewish Congress dieses  
Jahr mit einer Kriegserklaerung an die Schweiz versucht hatte. Gleiche  
masche, wei damals. Provokation schafft "Antisemitismus" als Treibfaktor.  
Und der Bronfman-Ball wurde wieder von der "rechten" Presse dankend in  
Empfang genommen (Spotlight, USA).

Same old game. Und langowski gehoert zu den Nazis, die Juden nach Israel  
zur goettlichen Totalsammlung treiben (lassen) wollen. Deshalb schuetzt er  
genau deren historische Vorexemplare. Seine propagandatechnische  
Ausbildung ist ja reichlich offensichtlich geworden.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 12 23:10:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Israel liefert frueheren Lageraufseher nicht aus
Date: 12 Dec 1998 23:10:00 +0100
Message-ID: <76nBHamqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <366ff10a.1423489@news.ihug.co.nz> <76f8zst5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <369b82ef.22847202@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 31


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Israel liefert frueheren Lageraufseher nicht aus :

> On 11 Dec 1998 20:45:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <76f8zst5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Interessant waere aber, ob dieser Herr Morel ev. verwandt ist mit Dr.
> >Theo Morell, dem nennjuedischen Leibarzt Adolf Hitlers.
>
> Die einzige "Quelle", die Herr Marzahn für die Behauptung, Morell wäre
> Jude gewesen, jemals vorgelegt hat, ist das Buch "Adolf Hitler -
> Begründer Israels" von H. Kardel.


Es ist ja wohl kaum anzunehmen, dass Hitler einen Nichtjuden, bzw. genauer  
einen Nichtleviten so nah an sein Leben heran gelassen haette. Diese Idee  
waere ja absurd.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 13 08:43:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nomarz und seine Verbindung zu Charles Manson [Satire]
Date: 13 Dec 1998 08:43:00 +0100
Message-ID: <76nBiLsqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76jAJRXabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3672eab5.0@news.ivm.net>
Lines: 61


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Nomarz und seine Verbindung zu Charles Manson [Satire] (was: 12 Monkey :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <76jAJRXabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> >> "Kruge-Kumpel Werner Scholz" - dazu sei anzumerken, daß ich mit
> >> diesem Werner noch nichteinmal Emails austausche, geschweige denn,
> >> daß er mein Kumpel ist. Herr Norbert stellt hier mal wieder wilde
> >> Behauptungen auf, für die es keinerlei Beweise gibt. Woanders nennt
> >> man soetwas "lügen", bei Herrn Norbert heißt das "Verteidigung gegen
> >> bezahlte Prrropagandisten".
> >1. "Fuehrer-Befehl": Jeder darf nur das wissen, was er fuer seine
> >Funktion unbedingt wissen muss.
> >Da kennt nicht jeder jeden und trotzdem wirken da die "Volksgenossen"
> >gemeinsam. Meinetwegen ist er Dein Volksgenosse und nicht Dein Kumpel,
> >es aendert nichts.
>
>
> [...]
>
> Nochnichteinmal das, lieber Norbert - ich kenne, außer seinem Namen,
> nicht viel von ihm, außer einem oder zwei Postings.


Du berufst Dich auf ihn, bzw. seine "Handlungen" und versuchst sie fuer  
Dich auszuschlachten. Das ist im Sinne seiner Gruppe, fuer Derartiges  
machen die das ja. Wenn Du ihre Programme zu Deinem Verhalten machst, dann  
bist Du ihr Kumpel oder wie immer man es nennen mag.

Talmud:

           ACHTE AUF DEINE GEDANKEN, DENN SIE WERDEN WORTE
           ACHTE AUF DEINE WORTE, DENN SIE WERDEN HANDLUNGEN
           ACHTE AUF DEINE HANDLUNGEN, DENN SIE WERDEN GEWOHNHEITEN
           ACHTE AUF DEINE GEWOHNHEITEN, DENN SIE WERDEN DEIN CHARAKTER
           ACHTE AUF DEINEN CHARAKTER, DENN ER WIRD DEIN SCHICKSAL


Dahinter verbirgt sich eine Art Programm im Menschen, das er durchlaeuft.  
Er macht es selbst oder er laesst sich durchschleusen. In der Regel wird  
zwar allerlei gedacht, doch kaum jemand macht sich Gedanken darueber wie  
seine Gedanken und Gedankentrends zustande kommen. Der schliesslich  
gespeicherte (und ablesbare) Charakter wird Basis der Entscheidung.








X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 13 09:13:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 13 Dec 1998 09:13:00 +0100
Message-ID: <76nBio25bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76jAKmgLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3672eab9.0@news.ivm.net>
Lines: 86


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: 12 Monkeys :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> >> <76jAKmgLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> >>[x] Du bist draussen.
> >So hat das keinen Sinn. Fuer Dich hat Kommunikation eine vollstaendig
> >andere Bedeutung, als fuer mich.
>
>
> Nanu, Mico - bei dir gibt er's aber schnell auf...

Ich kann mich nicht mit allen pruegeln, die sich pruegeln wollen. Das ist  
erstens ein Zeitproblem und zweitens will ich eben nicht. Und wenn ich  
will, dann eben auch, um vor Augen zu fuehren, wo die grundsaetzlichen  
Unterschiede zwischen ihnen und uns liegen. Das muss ich aber nicht bei  
allen demonstrieren und Du bist besser geeignet.

Fuer uns ist Kommunikation eine Einrichtung, die das Miteinanderdenken und  
Miteinanderhandeln ermoeglichen soll. Sie ist sozusagen die Verdrahtung,  
die mehreren Prozessoren und mehreren Speichern gemeinsame Ergebnisse  
ermoeglicht. Daraus entsteht der Fortschritt der Menschheit.

Fuer Euch ist Kommunikation aber ein Instrument fuer das Gegeneinander.  
Sie soll fuer Euch keinen konstruktiven Sinn erfuellen, sondern einen  
destruktiven. Ihr habt kein Ziel dabei, ausgenommen der Vernichtung und  
allein darin habt ihr Gemeinsamkeit, fuer die ihr dann auch mal  
konstruktiv kommuniziert. Ihr bringt keine Informationen ein, sondern  
versucht eingebrachte Informationen und Ganz- oder Teilverarbeitungen von  
Informationen zu zerstoeren. Waehrend ihr niemals ueber  
Vernichtungskommunikation klagt, klagt ihr aber gern ueber Fragen, welche  
"off-topic" seien, denn Fragen sind euch zuwider, da Fragen ein wichtiger  
Kommunikationsfaktor sind. Sie sind ja Anforderung von Information.

Und diese formularisierte Ankreuz-"Sprechweise" ist in dieser Zeit das  
Paradebeispiel fuer den Willen, nicht mehr selbstaendig, sondern  
standartisiert zu "kommunizieren". Da wird leicht sichtbar, welches  
Grundprogramm dahinter steckt.

Und Kommunikation zwischen Euch und uns wird nie etwas anderes bringen,  
als die Befriedung Eurer Vernichtungsgelueste und die Behinderung unserer  
konstruktiven Kommunikation.

Aus diesem Grunde gibt es ja das Sprichwort: "Der Kluegere gibt nach". Das  
tut er, weil er die grundsaetzliche Sinnlosigkeit erkennt und versteht,  
wie der andere in seinem Verhaltensmuster zumindest momentan rettungslos  
gefangen und unerreichbar ist.

Aus diesem Grund liess Plato den Sokrates zu Kriton sagen:

  Die nun so gesinnt sind und die es nicht sind, zwischen denen gibt es
  keinen gemeinsamen Rat, sondern unvermeidlich muessen sie einander
  gering schaetzen, wenn die einen auf der anderen Ratschluesse sehen.

Wichtig ist das Wort UNVERMEIDLICH. Zwar kann es sein, dass das  
Aelterwerden, die Reifung, dem Einzelnen den Wechsel erlaubt, aber in  
einer aktuellen Gegenwart gilt diese Unvermeidbarkeit absolut. Daher  
mussten sich auch gutwillige, intelligentere Menschen in Logen absetzen  
und unter sich bereden und beschliessen, was die anderen nie verstehen  
wuerden.

Wir sind in aehnlichen, beinahe gleichen Koerpern untergebracht, aber das  
Leben ist das Denken und im Denken, im Geiste sind wir voellig  
unterschiedliche Lebensformen, noch unterschiedlicher, als man sich  
"Ausserirdische" anders vorsteht. Und Euer Vernichtungstrieb war und ist  
eine staendige Bedrohung fuer uns. Daher sind wir es auch, die eine  
Erloesung ersehnen und begruessen, so hart dieser Prozess auch fuer uns  
selbst sein mag, waehrend ihr gar nicht die unbedingte Notwendigkeit einer  
solchen Erloesung erkennt, weil ihr nicht dazu in der Lage seid. Ihr  
koenntet das sowenig erkennen, wie ein Felsblock auf dem Wasser schwimmen  
koennte. Und so koennt ihr auch nicht erkennen, was fuer die Schoepfung  
insgesamt richtig ist, damit sie aufwaerts geht und nicht stagniert oder  
gar abwaerts verlaeuft.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 13 09:55:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 13 Dec 1998 09:55:00 +0100
Message-ID: <76nBj3mqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76jALQmqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3672F98C.3B515718@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 146


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


mbertsch meinte zum Thema Re: Star Trek und Zeitreisen :

> Hallo Norbert!
>
> > Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener,
> > Trojaner, Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!
>
> Ich begrüße Dich immer höflich. Wäre es möglich, daß Du das ebenso tust?
>
> > > > Umgekehrt: Zeitreisen sind moeglich, weil sie die Zeit nicht
> > > > veraendern.
> > > Dann wären Zeitreisen sinnlos - und dann gäbe es sie nicht.
> > Sinnlos sind sie nicht. Denn sie bewirken ja etwas, sie veraendern nur
> > nichts.
>
> Ein offensichtlicher Widerspruch.


Nein.
Man muss dann genau definieren, was Veraenderung ist.

In diesem Zusammenhang denken viele an eine Veraenderung eines Zeitpunktes  
sagen wir mal 1500-A, der eine Wirkung (aus der Zukunft) enthaelt,  
gegenueber einem Zeitpunkt 1500-B, der diese Wirkung nicht enthaelt. Und  
diese so verstandene Aenderung gibt es nicht, weil es 1500-B nicht gibt  
und nicht gab.

Andererseits ergibt sich aber natuerlich aus einem Moment der NAECHSTE  
(kein paralleler). So ist es ja staendig auch in unserer Zeit, die  
Wirkungen aus Sekunde X ergeben die Veraenderung in Sekunde X + 1s.

Und dabei bleibt es auch mit der Zeitreise, nur das Ursachen, die in X  
auftreten und zu X + 1s fuehren, ihre eigenen Ursachen nicht nur vor X  
haben, sondern auch in der Zukunft.

Waehrend man sonst denkt: Vergangenheit ergibt Gegenwart, muss nur gedacht  
werden: Vergangenheit + Zukunft ergeben Gegenwart. Der Gegenwartsmoment  
ist rund zu denken und die andere (nicht genau abgrenzbare) Zeit liegt um  
den Gegenwartsmoment herum. Zum Herum gehoert auch die Linie zeitlich  
zurueck zu X -1s. Aber fuer den Moment ist es wurscht, von wo vom  
Ausserhalb er seine Impulse erhaelt und er kann sie eben auch aus X + 1000  
Jahre *und* X + 3000 Jahre *und* X + 10.000 Jahre bekommen. Aber der  
Zeitmoment X selbst, der enthaelt sie dann alle "auf einen Schlag" und er  
ist unveraenderlich "fertig", denn haette es da noch einen weiteren Impuls  
aus x + 50.000 Jahre gegeben, dann waere dies ja auch schon in ihm  
enthalten. Wenn das aber nicht "ankam", dann wird es logischerweise auch  
nie gesendet werden. Keine Wirkung -> keine Ursache.

Deshalb sind Zeitreisen nicht sinnlos, denn sie wirken sich aus, aber sie  
machen keine andere Vergangenheit, sondern nur genau die Vergangenheit,  
die es schon gibt.

> > Sie bringen Wirkung aber keine Veraenderung gegenueber einem
> > fiktiven Zustand ohne diese Wirkung.
>
> Mit anderen Worten: Es ist egal, ob wir zeitreisen oder nicht - es wird
> in keinem Fall etwas geändert.

Das kann man so nicht sagen. Denn nehmen wir mal an, dass es also im Jahr  
500 eine Einwirkung aus 2000 gab. Wenn wir nun im Jahr 2000 diese  
Zeitreise nach 500 *nicht* antreten wuerden, ja *dann* ergaebe das eine  
theoretische Aenderung des Jahres 500 da ja ein Impuls nun ausfaellt. Aber  
eine solche Veraenderung ist nicht moeglich, bzw. nur in paradoxen  
Gedankenspielen ausserhalb der Tatsaechlichkeit, denn der Impuls aus 2000  
in 500 ist der sichere Beweis dafuer, dass wir diesen in 2000 auch senden  
werden. Kassandra.

Aber unabhaengig davon kann jemand, der dies nicht versteht, ja denken,  
dass er Vergangenheit und Zeitablauf und damit Gegenwart und Zukunft  
aendern koennte. Und wenn er das will und versucht und auch tut, dann  
weiss er nur nicht, dass das was er tut, auch wirklich geschah. Und dann  
muss er es tun, denn taete er das nicht, *dann* haetten wir ja einen  
fehlenden Impuls und eine Zeitaenderung. Also wird er es tun.

Und wenn Du nun eine Zeitmaschine haettest und Dir denkst: "So, jetzt  
aendere ich aber doch" und faehrst mit dem Motorrad ueber den Marktplatz  
einer Stadt des Jahres 1000, dann werden sich die Menschen da sehr wundern  
und das nicht verstehen und raetseln. Sie werden vielleicht sagen, dass  
sie da einen Geist auf einem seltsamen Hoellenpferd sahen oder so. Und  
dann geraet das in Vergessenheit, oder es klingen noch Rudimente nach, die  
wir wiederum nicht verstehen. Aber nachdem Du das gemacht hast, weisst Du  
ja genau, was vorgefallen ist, Du kennst die Zeit und den Ort und kannst  
gezielt suchen. Und vielleicht gehst Du ins Stadtarchiv oder Ortsmuseum in  
dem unendlich viel geschrieben steht, aber Du weisst ja, wo Du zu suchen  
hast, zeitlich und von der Ereignisart her. Und vielleicht findest Du dann  
tatsaechlich einen alten Bericht ueber einen Geist mit einem Hoellenpferd  
auf dem Marktplatz. Und moeglicherweise denkst Du dann immernoch, dass das  
nur so sei, weil Du etwas geaendert haettest und denkst, dass dieser  
Bericht gar nicht existierte, bis Du die Zeitreise machtest. Aber er ist  
ja tatsaechlich so alt.

Und nach diesem falschen Denkschema versucht die Gegenseite Gegenwart und  
Zukunft zu "aendern". Sitchin duerfte ein entsprechender Auswerter sein.  
Sie haben die "Annunaki" gerade erst nach Sumer geschickt und liessen sie  
luegen, dass sie von Planet X kaemen, weil der damals gerade wieder hier  
war. Und nun praesentieren sie uns diese vermeintliche Aenderung. Und sie  
machen das jetzt, weil Planet X jetzt kommt und von dem schrieben die  
Sumerer. Und wenn sie das taten und von ausserirdischen Annunaki  
schrieben, ja dann muessen sie ja damit auch Recht haben. Das vermittelt  
jedenfalls Sitchin, aber deshalb ist das Zweite nicht richtig.

> Unter diesen Umständen sind Zeitreisen nur
> für Historiker sinnvoll - und nicht für Deine Leviten, die die
> Vergangenheit ändern wollen.

Es wird schliesslich auch nur noch historische und unbemerkte Beobachtung  
geben. das "allsehende Auge Gottes" ist das Auge der Zukunft, die alles in  
Erfahrung bringt und deshalb richtig urteilen kann. Den einen zum ewigen  
Ruhm, den anderen zum ewigen Hohn oder Vergessen. Alle unsere Irrtuemer  
werden korrigiert sein. Und fuer die Leviten waren ihre Zeitreisen  
tatsaechlich nicht sinnvoll. Aber das wussten sie ja nicht und das sollten  
sie auch nicht wissen. Und so fallen sie selbst in die Gruppe, die sie uns  
gruben. Das ist eine Art zeitlicher "Angrivarierwall". Da sind sie  
schonmal aehnlich in der 3. Dimension fuer sie ueberraschend aufgelaufen.


> Jedes Eingreifen (oder auch
> Nichteingreifen) führt zu dem historisch bekannten Ergebnis.

Das Eingreifen kann zu einem Ereignis fuehren, dass zwar historisch ist,  
aber nicht mehr bekannt.

> Übrigens gibt es mathematische Beweise, daß die Zeitmaschinen, die den
> Physikern so vorschweben, tatsächlich nicht benutzt werden können, um
> die Vergangenheit zu ändern. Beweise dazu gibt es von Novikov, Visser
> und Thorne.
>
> Aber die habe ich nicht verstanden - zu mathematisch.

Sie koennen nicht richtig sein. Und die Aenderer haben Leute in allen  
moeglichen Positionen, auch Mathematiker. Und weil die Zeitreise ja ihr  
vermeintlicher "Geheimtrick" war, sollen wir nichts davon wissen um die  
Folgen nicht zu verstehen. Aber weil sie es selbst nicht verstehen, gab es  
Pannen. Z.B. den Bibelcode.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 13 12:44:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 13 Dec 1998 12:44:00 +0100
Message-ID: <76nBjSQabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76jAKmgLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76lwu3u7wUB@lm210.link-m.DE>
Lines: 107


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


j.krieger meinte zum Thema Re: 12 Monkeys :

> *** QUOTE: /DE/ALT/UFO
> - Re: 12 Monkeys
> - 12.12.98 - by n.marzahn@vision.in-brb.de
>
>
> > ...  Erinnere Dich aber mal daran, dass die
> > 4-Millionen-Luege von Auschwitz bis Anfang der 90er in fast allen
> > Lexika stand und dass Massen das so nachsprachen.
>
>
> Aus der "Auschwitzluege" wird eine "4-Millionen-Luege".

Die Voelkermordluege wurde von Anfang nach sozialistischer Trick-Dialektik  
zweiteilig installiert und der Widerspruch gem. 3. Engels-Gesetz der  
Objektiven Dialektik bestand zwischen diesen beiden Teilen.

Von der Programmlogik her sind beide Varianten der Voelkermordluege gleich  
eingerichtet, denn beide haben einen Teil Wahres vermengt mit einem Teil  
Falschem.


Luege A (linkssozialistisch):


Das Wahre bei dieser ist, dass ein gezieltes Massenmorden anerkannt wird.  
Darauf wird verzerrend aufgebaut.

Das Falsche bei dieser ist dessen Darstellung. Opfer, Orte, Zahlen, alles  
wird durch Luegen ersetzt und anstelle des tatsaechlichen Mordens wird ein  
gelogenes gesetzt. Zum Beispiel die Auschwitzluege mit 4 Millionen.


Luege B (rechtssozialistisch):

Das Wahre bei ihr ist, dass die praesentierten A-Luegen tatsaechlich  
gelogen sind. Darauf wird verzerrend aufgebaut. Durch Nichtsuche nach dem  
Tatsaechlichen und volle Fixierung auf die A-Luegen wird abgeleitet, dass  
also alles gelogen sei und nichts Nennenswertes geschehen sei.


Auf der Strecke blieb so das wirkliche Voelkermorden. Aber um dieses geht  
es ja beiden sozialistischen Seiten auch gar nicht, denn fuer sie ist es  
nur ein Element zur kaempferischen Frontbildung in der Gegenwart. Der  
Voelkermord ist beiden voellig schnuppe, sie brauchen nur Stoff fuer ihre  
Kaempfe.

Und dann starren die B-Sozialisten (Rechte) nur auf die tatsaechlichen  
Luegen der A-Sozialisten (Linke) und das naehrt sie, denn A luegt ja  
tatsaechlich.

Und die A-Sozialisten starren nur darauf, dass die B-Sozialisten gar  
nichts fuer wahr halten und das naehrt sie, denn es gab ja tatsaechlich  
ein gezieltes Massenmorden.

Und so haben beide ihren wahren Naehrstoff und kuemmern sich nicht um die  
*eigene* beigemengte Luege. Und so konnte die Voelkermordluege grosse  
Triumphe feiern und viele mitreissen, aber das sollte nicht fuer immer so  
sein.

Aus unserer Sicht ist es belanglos, welchem Luegenpol da gefolgt wird.  
Luege ist Luege und in diesem Fall ist sie in beiden Faellen sozialistisch  
und das ist das entscheidende Verbindungsglied. Und die Sozialisten, die  
die anderen Sozialisten (und sonstwen) dann fuer Nazis halten, die sind  
ebenso selbst Nazis, wenn nicht noch mehr.

Und da fuer linke Sozialisten jeglicher Irrtum beim Fuerwahrhalten beim  
Voelkermord eine Art Naziverbrechen ist, muessen sie sich nun auch  
konsequent selbst fuer Nazis halten, denn sie (und viele) haben an die  
Auschwitzluege von 4 Millionen gegglaubt und sie war falsch. Dann schalten  
einige gleich wieder auf die Nichts-ist-wahr-Luege um und das ist das  
Problem, aber es hat immerhin eine nachvollziehbare und daher erklaerbare  
Logik.

Das ist Unterricht ueber die sozialistische Massenprogrammierung fuer  
Anfaenger. Du hast die Gesetze der "Objektiven (Trick)Dialektik" des F.  
Engels in der praktischen Anwendung nicht begriffen:

  1. Umschlagen von Quantität in Qualität und umgekehrt.

  2. Gegenseitiges Durchdringen der polaren Gegensätze und
     Ineinander-Umschlagen, wenn auf die Spitze getrieben.

  3. Entwicklung durch Widerspruch oder Negation der Negation.

  (19. Brockhaus, Eintrag "Dialektik")

Die "Linken" sind inzwischen nur noch im Einsatz, um ein "auf die Spitze  
treiben" im Sinne des 2. Gesetzes zu bewerkstelligen. Das hoehere Ziel der  
Satanisten ist das Umschlagen, denn gerade das soll ihnen viele Nennjuden  
nach Israel treiben.

> Hirnblaehungen, wie ueblich.  Geh scheissen!

Ich gehe tatsaechlich gelegentlich scheissen. Aber wo ist das Argument?


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 13 14:28:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zivilisationskritik
Date: 13 Dec 1998 14:28:00 +0100
Message-ID: <76nBjXHqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum
References: <73u7sRv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76f8Kpt5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76nbEYbwxUB@cat.firestarter.shnet.org>
Lines: 526


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


d.freise meinte zum Thema Re: Zivilisationskritik :

> > Die mit den Zwischenmeinungen nenne ich die mit dem
> > Zwischenbewusstsein. Diese sind nicht wirklich Satanisten, denn sie
> > haben nicht das Bewusstsein es zu sein. Ein Anagramm von LEVI ist VEIL
> > = verhuellt und dieser Hinweis ist wichtig. Der Satanismus erzeugt
> > Zwischenbewusstsein, da er keine Anhaenger finden wuerde, wenn die
> > Menschen wuessten, was er wirklich ist.
>
> Doch, bestimmt, aber die Menge wäre erheblich geringer. Ein wirklich
> perfektes Beispiel sind die Leute, die Frauen vergewaltigen und
> schlachten für den "Satan". Ähem, nur der "Anführer" will da wirklich
> Blut sehen, die anderen finden es aufgrund ihres Alters wahrscheinlich
> "cool" oder "abgefaahn".

Auch das ist doch nicht der eigentliche, intelligente Satanismus und das  
zentrale Boese. Das ist bestenfalls Volkssatanismus und auch da wird den  
Geneigten nur ein passendes Programm zur Verfuegung gestellt. Die einen  
wollen Vergewaltigung, der Unterfuehrer will Blut sehen, und wegen dieser  
Neigungen erhalten sie ein Programm, in dem das ablaufen kann. Das ist  
aber nicht der eigentliche Satanismus, sondern nur eine Folge der  
Anwendung des intelligenten Satanismus.

> Du nennst alles und jeden Satanismus.

Das nicht. Aber alles und jeder steht unter dem Einfluss der Zentrale des  
Satanismus. Das ist dasselbe, wie wenn Du sagst, dass das Boese in allen  
steckt, mehr oder weniger. Und das ist richtig, denn es ist rundum und  
dringt erstmal in jeden ein. Was dann wird, das ist eine individuelle  
Angelegenheit.


> sehr. Satanismus beinhaltet schon immer den direkten Willen zu töten,
> vernichten oder unterwerfen.

Letzlich ja, aber nicht immer zwischendurch. Manchmal wird erstmal  
gesammelt. Und der Satanismus kann unter offiziell ganz gegenteiligem  
Zweck sammeln um die Gesammelten dann doch fuer diesen Zweck zu  
gebrauchen. Er kann sich eben beliebig tarnen und ist doppelzuengig. Er  
kann perfekt luegen und kann auch luegen, dass er doch das Gegenteil des  
Satanismus sei. Und wo er so vorgeht, da wirst Du die Anhaltungspunkte,  
die Du als klassisch-satanistisch verstehst, nicht finden. Oder nur als  
"Ausnahme von der Regel".

> Die existierenden Zwischenmeinungen haben
> *Grundzüge* des Satanismus, die aber nicht davon abstammen müssen!

Aber genau das tun sie. Nur stelle Dir "Meinungsmuster" und betitelten  
Ideologien und die Organisationen hier mal als feste Struktur vor. Dann  
ist es der satanistische Geist, der dort ueberall eindringt und sich mit  
dem Gegengeist vermengt. Aber alles Boese stammt auch vom Boesen.

> Diese
> Ideologien haben sich sicher ganz natürlich entwickelt, denn sie sind ja
> keine besonders grossen Denkwerke. Jeder kann sich ausdenken, wie man
> die Massen einschüchtern kann.

Eben deshalb hat sich das nicht natuerlich entwickelt. Es wurden  
planmaessige Vordenker hingestellt und setzten den Plan um. Und die  
einfachen Menschen haengten sich an. Man kann sagen, dass da natuerliche,  
bzw. uebliche Denkprozesse ausgenutzt werden, aber es gibt eine  
entwickelnde Basis, die dieses Ausnutzen intelligent und erfolgreich  
betreibt.


> Nicht aber den des Sozialismus. Er enthält keine menschenverachtenden
> Schriften. Es ist eine echte Beschimpfung den Sozialismus Satanismus zu
> nennen.

Was ist denn "der Sozialismus" ??? Auf der echten Seite haben wir da einen  
Hitler. Und auf der linken Seite einen Karl Marx, der in Wirklichkeit  
Moses Mordecai Marx Levi hiess. Und der sagte 1844 "Deutsch-franzoesischen  
Jahrbuch":


 "Suchen wir das Geheimnis des Juden nicht in seiner Religion, sondern suchen
 wir das Geheimnis der Religion im wirklichen Juden. Welches ist der weltliche
 Grund des Judentums? Das praktische Beduerfnis, der Eigennutz. Welches ist
 der weltliche Kultus des Juden? Der Schacher. Welches ist sein weltlicher
 Gott? Das Geld.

 Eine Organisation der Gesellschaft, welche die Voraussetzungen des Schachers,
 also die Möglichkeit des Schachers aufhöbe, hätte den Juden unmöglich
 gemacht.

 Der Jude hat sich auf jüdische Weise emancipirt, nicht nur, indem er sich die
 Geldmacht angeeignet, sondern indem durch ihn und ohne ihn, /das Geld/
 zur Weltmacht und der praktische Judengeist zum praktischen Geist der      
 christlichen Völker geworden ist. Die Juden haben sich in so weit          
 emancipirt, als die Christen zu Juden geworden sind.

 Der Gott der Juden hat sich verweltlicht, er ist zum Weltgott geworden. Der
 Wechsel ist der wirkliche Gott der Juden.

 Das /Judenthum/ konnte sich als /Religion/, es konnte sich
 theoretisch nicht weiterentwickeln, weil die Weltanschauung des
 praktischen Bedürfnisses ihrer Natur nach bornirt und in wenigen Zügen
 erschöpft ist.


Die wirtschaftlich-gesellschaftlichen Thesen der beiden Sozialismen waren  
nur Lockmittel, Verfuehrung und den Machern ganz unwichtig. Der  
eigentliche Zweck war aber ein ganz anderer und eben satanistisch, und ein  
Teil dieses Zwecks war es, viele Nennjuden nach Palaestina zu treiben um  
dort einen Staat zu errichten, Hitler sollte ja eigentlich Palaestina  
erobern und deshalb liess er Deutsche in der aegyptischen Wueste  
rumballern.

Und zu diesem Zweck erhielten beide Sozialismen so ihre Art des  
sogenannten "Antisemitismus" als Treibfaktor. Das ist Sozialismus. Und da  
der Sozialismus immer nur mit Bonbons kleine Kinder lockt, ist es auch  
immer wieder so, dass die Kinder spaeter feststellen, dass er in der  
Praxis nicht das ist, was er versprach. Aber er ist dann das, fuer das er  
erdacht wurde und erfuellt seine Funktion.

> > Wahrscheinlich hat jeder, mich eingeschlossen, eine mehr oder weniger
> > grosse Portion satanistischer Geistesschoepfung intus. Aber der reine
> > Verstand und das Gewissen bleiben erhalten und befaehigen jeden dazu,
> > die Gegenwehr zuerst in sich selbst zu beginnen und dabei siegreich zu
> > sein.
>
> Siegen wird immer der persönliche Glaube, der sehr von aussen beiflußt
> wird.

Meist siegt der persoenliche Glaube eben nicht sondern wird schliesslich  
enttaeuscht, weil die Beeinflusser siegen und alles in ihrem Sinne und  
nicht im versprochenen Sinne verlaeuft.

> > Einverstanden. Aber das ist letztlich von Vorteil. Denn wenn der
> > Mensch das Boese in sich traegt und erkennt und bekaempft, dann kennt
> > er das Boese und er kann das Denken des Boesen nachvollziehen. Er hat
> > es als ueberwundenes Muster in sich, das ihn nicht mehr beherrscht,
> > aber er kennt
>
> Das Böse kann nicht im Geiste ausbrechen ! Wer sich für Böse hält, der
> hat ein psychologisches Problem und sollte sich dringen fachlich beraten
> lassen. Deshalb beschreibt sich der Geist immer als "Gut", seine Umwelt
> kann ihn aber aufgrund seines verhalten für "Böse" abstempeln. Das wird
> er natürlich entschieden zurückweisen.

Natuerlich kann das Boese im Geiste ausbrechen. Die Menschen muessen es  
eben nur, wie Du ja sagst, selbst fuer gut und richtig halten. Und schon  
geht es los. Dieses Verdrehen ist die intelligente "Kunst" des Satanismus.  
Die Geschichte ist voll davon. Und heute gibt es Pillen zum Toeten.  
Runterschlucken, Baby tot. Das ist chemisch-industrieller Massenmord "vom  
Feinsten" und jetzt ganz oeffentlich und nie waren die Mordopfer so  
unschuldig. Das ging immer wieder und auf einen vermeintlichen Rekord  
konnte immer noch eins draufgesetzt werden. Und immer hielten viele es  
fuer ganz richtig und gut.

> Du verwechselst "Böse" und "Leviten". Leviten sind böse, aber Böse ist
> nicht nur Leviten. So klappt das nicht.

Der Ursprung ist noch aelter als die Leviten, denn diese traten nur bei,  
als sie von Israel verflucht und ihr Stammsystem fuer aufgeloest erklaert  
wurde. Das Boese ist eine Ideologie von Seth. Von ihm breitete es sich als  
geist, als Idee aus. Und es verfeinerte sich, wuchs auf, wurde  
intelligenter und morderner. Es ist wie ein Krebsprogramm mit eigenem  
Bestand und Wachstum. Die Leviten wurden dabei nur wesentliche Traeger,  
die andere infizieren. Insoweit hast Du also Recht. Das Boese ist ein  
Gedankenmuster, das sich fortpflanzt. Ein Programm, das es zu loeschen  
gilt.



> > Das war weder der Eine noch der Andere. Beide waren in vollem
> > Bewusstsein Oeffentlichkeitsarbeiter des Satanismus, wofuer sie das
> > zwischenbewusstsein Sozialismus verwendeten. Aber sie selbst waren nur
> > Verwender.
>
> Ja, sie haben sich hinter dem Sozialismus versteckt, aber nein, sie
> waren vor sich selbst keine Bekenner vom Satanismus!

Ich denke schon, dass sie das waren. Aber das konnten sie nicht offen  
sagen. Dann waere ihne ja keiner gefolgt. Oder nur ganz wenige.


> > Wenn Du hoeheren Sinn in Numerologie sehen willst, also auch im
> > scheinbaren Zufall (wer weiss?), dann ist die 6/9 Kombination ideal,
> > sie entspricht Yin und Yang oder Man und Yrr. Du brauchst beides, um
> > geruestet zu sein. Ohne beides kannst Du nur reagieren und niemals
> > agieren. Das genannte Vorhandensein des Prinzips 6 entspricht dem
> > biologischen Impfen mit abgetoeteten Erregern. Dies auf Geistiges
> > uebersetzen.
>
> Ja nee, leider funktioniert das aber nicht so. Das gründet sich wieder
> auf den 2. wichtigen Urinstinkt des Menschen, die Neugier. Wenn du einem
> Menschen erzählst, wie du einem armen Opfer das Genick brechen kannst,
> dann wird er neugierig und will es ausprobieren.

Ja. Und wir waren neugierig auf die Erkenntnis von Gut und Boese. Also kam  
beides zu uns und in uns. Aber nicht, damit es fuer immer so sei, sondern  
damit wir die Erkenntnis bekommen.

> Das kannst du global
> auf alle "falschen" Taten anwenden, denn gerade das ungesetzliche, das
> paranormale lockt zum ausprobieren. Man muß nur die Angst überwinden,
> die Angst, durch das eigene Verhalten negativ aufzufallen. So
> konvertierst du einen treuen Eheman in 5 Stunden in einen
> psychopatischen Massenmörder, wenn du geschickt vorgehst.

Aber auf welchem Erkenntnisstand wuerde sich eine Neugier in dieser Weise  
auswirken?

> > > Das schließt du alleine aus dem NAMEN?
> >
> > Aus der Kombination von Namen und Handlung und einigen Informationen.
> > Es gibt auch gute Leviten. Siehe Offenbarung 3,9.
>
> Aber die sind in der Unterzahl, oder wie ?

Wahrscheinlich. Aber sie fanden ja zahlreiche Partner bei den Treuen aus  
den 12 Staemmen. Insgesamt sind beide Seiten jetzt wohl in etwa gleich  
stark und nicht mehr gross geographisch getrennt sondern ueberall in allem  
durchschmischt. Mit ausreichender geographischer Dominanz konnte aber  
sowohl das Gute wie auch das Boese eine Art Ordnung schaffen. In der  
voelligen Mischung koennen das beide nicht mehr, daher muss nun Chaos und  
Terror und Zusammenbruch kommen. Zwei Ordnungsarten sind stark genug, sich  
gegenseitig zu verhindern und so gibt es gar keine Ordnung mehr. Bis sich  
immer mehr gegenseitig umbringen, aus irgendwelchen Gruenden, und immer  
weniger wird es verhinderbar sein. Armageddon.

> > Richtig. Der Mensch wird sich selbst als das materiell Goettliche
> > erkennen. Dass er goettlich ist steht in der Bibel. Es ist nichts
> > grundsaetzlich Neues.
>
> Dann muß er es doch auch nicht mehr erkennen. Irgendwas beißt sich da.

Doch er muss. Sagen wir mal, er musste am Anfang der Bibel als Baby-Gott  
zur Welt kommen um durch Erfahrung und Erkenntnis zum richtigen Gott zu  
reifen. Und dazu muss er durch den Erfahrungslevel "Lerne ueber Gut und  
Boese". Und wenn er den hinter sich, dann ist er eine grosse Stufe  
goettlicher, aber es wird da noch weitere Stufe geben.

Vielleicht werden wir von Baby-Gott erstmal zu Kind-Gott.

> > Verschiedene Spezialgebiete und Wissensmengen. Aber manches, was heute
> > noch als Ansichtssache firmiert, wird nicht laenger Ansichtssache
> > sein. Dafuer sorgt eine gigantische Menge Wahrheit und Wahrheit macht
> > Ansichten oft ueberfluessig.
>
> Sie unterbindet sie aber nicht !

Doch. Wer glaubt denn heute noch ganz real, dass jemand pfeile abschiesst,  
wenn es blitzt? Die Aufklaerung unterbindet Ansichten, weil Ansichten  
verschwinden, wo etwas ganz verstanden ist. Und so verinnerlichen wir uns  
immer mehr Goettliches und machen es selbst. Und das erstreckt sich nun  
auf das Verstehen der frueheren Praesenz materieller Goetter in unserer  
Vergangenheit. Wir verstehen ganz rational, was da geschehen ist. Und  
dabei *sind* wir dann diese damals aufgetauchten Goetter, oder erstmal  
einige davon. Andere sind wir vielleicht erst wesentlich spaeter.


> Selbst wenn alle Menschen auf der Welt
> schwören, daß der Mond Grau ist, muß Herr X nicht daran glauben, und
> kann behaupten, er sei grün. Und er behauptet, daß alle anderen lügen.
> Er wird bestimmt ein paar Anhänger finden.

Man wird objektiv feststellen koennen, dass der Mond eine bestimmte  
Lichtfrequenz abgibt. Ob das nun den individuellen Empfang Grau oder Gruen  
erzeugt, das ist nur eine Frage der Schaltung der individuellen  
Farbsehzaepfchen. Und wenn die bei einem anders geschaltet sind, dann  
sieht er auch anders und in seiner Normung richtig. Allerdings einigen wir  
uns ja auf denselben Namen fuer die Faerbung und merken das gar nicht.  
Aber Farbwahrnehmung ist grundsaetzlich nichts Objektives sondern ganz  
abhaengig von der individuellen Sinneswahrnehmung, die von der Frequenz  
angeregt wird.


> Wenn die Daten direkt an meine CPU könnten, dann wäre ich aber wirklich
> arm dran.

Das tun sie aber. Sie passieren ja irgendwann die Grenze zwischen dem, das  
Du bist, und dem, das Du nicht bist. Und auf dem Weg von dort zur CPU bist  
Du Deinem Sinnesapparat ganz ausgeliefert. Und dann selektiert Dir Dein  
Unterbewusstsein die daten, die das Bewusstsein bekommen sollte. Aber auch  
dieses Unterbewusstsein bist ja Du und bekommt saemtliche Daten ganz  
direkt aus den Sinnesapparaturen.

> Das geht nur unter hypnose oder mit japanischen Zeichentricks
> (*hint*), dort kann man wenigstens auf das "Low-Level-Betriebssystem"
> zugreifen. Ein Diagnoseprogramm mit Korrekturfähigkeiten läuft aber
> immer noch mit.

Hm. Low-Level ist eher das Bewusstsein, das der Selektion durch das  
Unterbewusstsein ausgeliefert ist. Du machst das Kleine zum Grossen. Das,  
was wir so Bewusstsein nennen, das ist doch nur sozusagen das Aussen-Ich  
mit der Zustaendigkeit eines Aussenministers, aber Du selbst bist ja mehr  
als nur das.


> Beim "normalen" Vor-Sich-Hin-Denken stehen tausende von Filtern und
> Killfiles davor. Bei manchen Menschen sind diese Filter etwas
> durchlässiger, bei anderen sind sie fast undurchlässig. Auch die
> Eigenschaften der Filter unterscheiden sich. Die Daten von aussen
> gelangen also niemals ungefiltert an die CPU. Falsche Daten sollten
> dabei auf der Strecke bleiben, oder besser gesprochen "gekillt" werden.
> Alles andere sind Versager von Filtern.

Die Wahr-Falsch-Einschaetzung bewusster Gedanken, die musst Du mit dem  
Bewusstsein selbst durchfuehren. Die anderen Bereiche kuemmern sich nicht  
darum, ob eine Aussage inhaltlich wahr oder falsch ist und leiten sie Dir  
zu. Die anderen Ich-Bereiche entscheiden da nach ganz anderen Kriterien  
z.B. ob ein Geraeusch fremdartig oder gefaehrlich ist und entscheiden  
dann, dass diese Daten Dir als Aussen-Minister vorrangig vorzulegen sind,  
damit Du Dich darum kuemmerst, was da los ist.


> Ich würde nicht horten, ich würde meine Resourcen gerecht verteilen auf
> die anderen. Es geht nicht um persönliche Bereicherung, sondern um die
> Selektion von würdigen Exemplaren. Ich schütze sozusagen meine Resourcen
> vor sinnloser Verwendung.

O.K.

> > nicht Quantitaet. Es ist logisch, dass die Qualitaet am Ende fast
> > machtlos sein muss und so wurde es den Christen auch verkuendet. Sie
> > sind selbst schuld, wenn sie sich dennoch nach der Masse ausrichten.
>
> Ein Christ soll also immer kontrovers zur Gesellschaft sein ? Das kann
> es auch nicht sein, Norbert.

Eine solche Automatik gibt es nicht. Es gibt auch keinen Grund generell  
kontrovers zu allem zu sein, was Gesellschaft ist. Die eine Gesellschaft  
erfordert mehr Kontroverse, die andere weniger. Diese hier fordert wieder  
ziemlich viel Kontroverse, aber auch nicht gegenueber allem. Etwas so oder  
so Totales gab es noch nicht.


> > 1997 wurden Wellen in ein Rohr geschossen und kamen um
> > Sekundenbruchteile FRUEHER am anderen Ende hinaus. Ob die Reihenfolge
> > so oder so ist, ist doch voellig wurscht. Nur das
> > Ursachen-Wirkungs-Prinzip spielt eine Rolle, nicht die Richtung.
>
> Ich weiß jetzt nicht, ob wir das selbe Experiment meinen, aber ich denke
> das war so: Es wurden 2 gleich lange Röhren genommen, durch die eine
> schickte man einen Lichtstrahl, durch die andere ein beschleunigtes
> Teilchen. Das Teilchen war eher da.
> Dein Experiment beschreibt eine Zeitreise. Mir wäre neu, daß das schon
> jemandem gelungen wäre.

So wurde es in "Bayern 3" und im "Spiegel" und wohl noch woanders  
berichtet. Es war eine echte Mini-Zeitreise. Es ist offenbar nicht  
dasselbe Experiment, wie das von Dir beschriebene, aber dieses klingt auch  
interessant, denn eine ueberlichtschnelle Bewegung wird ja als in der zeit  
rueckwaerts angenommen.

> > > Du stützt dich aber auf Halbwahrheiten, Berichte aus zweiter,
> > > dritter etc. Hand. Du machst Antworten aus dem nichts, du suchst sie
> > > nicht.
> >
> > Oh Nein, ich suche intensiv. Aber alles stammt aus X. Hand. Ganz
> > besonders alle Dinge der Vergangenheit, welche Grundlage der Gegenwart
> > sind. Es mag Ausnahmen geben, aber die sind selten.
>
> Glaube niemals anderen. Wenn du keinen *direkten* Beweis hast, glaube
> ihm nicht.

Das ist keine so guenstige Methode. Direkte Beweise sind zwar das Ideal,  
aber ueber die Vergangenheit kaum vorhanden. Auch alte Schriften und  
Bauten sind ja keine direkten Beweise fuer etwas. Ein ausgegrabenes  
Bauwerk beweist kaum mehr, als dass es da tatsaechlich gebaut wurde und  
auch alte Schriften koennten luegen. Aber mit kriminalistischer Arbeit  
kann man versuchen, aus allem das Wahre zu extrahieren. Man kann sich da  
mal irren, aber das gehoert zum fortlaufenden Versuchen. Ich denke nicht,  
dass man aufgrund unbestreitbarer Hindernisse aufgeben sollte.

> Das ist wichtig, denn das ist *der* entscheidende Filter vor
> deiner CPU. Wenn der ausfällt, dann ist alles verloren.

Das waere ein Filter, der nicht mehr filtert, sondern kurzerhand dicht  
macht.
> > Es ist zwar richtig, dass Wirkung auch exekutiv ist. Aber die
> > eigentliche Exekutive ist etwas Anderes. Ich sehe mich eher in der
> > Funktion des Warnenden.
>
> Aber auch mit Warnungen bewegst du vielleicht etwas, bist also
> Exekutive. Für welche Seite spielt hier keine Rolle.

Ja, daher sagte ich ja auch, dass jede Wirkung etwas exekutiv ist. Aber  
die Gesetzgebung ist z.B. weniger exekutiv als die Gesetzesanwendung.

> > > Es gibt einen entscheidenen Unterschied zwischen deiner und meiner
> > > Selektion. "Wenn dich jemand schlägt, dann halte ihm auch die andere
> > > Wange hin!", das ist deine Art mit jemandem umzugehen. Ich würde ihn
> > > zuerst bewerten, dann wahrscheinlich vernichten. Ziemlich abstrakt
> > > alles.
> >
> > Das ist ein Gleichnis. Es kann Staerke darin liegen. Aber es heisst
> > nicht: "Wenn Dir einer mit dem Maschinengewehr in die linke Wange
> > ballert, dann halte auch die andere hin." Dazu kaemst Du ja nicht
> > mehr.
>
> Es geht hier um das Prinzip. Wenn einer zu nach Hause kommt und deinen
> Computer aus dem Fenster schmeißt, dann würdest du wahrscheinlich Ersatz
> fordern. Das ist aber nur Geld.
> Bei mir würde er hinterherfliegen.

Das waere eine impulsive Reaktion, die sich als dumm herausstellen  
koennte. Du koenntest im Todesfall des Geflogenen ev. keinen Ersatz mehr  
bekommen und koenntest obendrein im Gefaengnis landen. Dann haettest Du  
Deinen Schaden nur vergroessert.

> > Ja. Und dieses Kapitel hiess: "Erfahre Gut und Boese und lerne
> > daraus". Aber das ist nicht das letzte Kapitel und es wir evolutionaer
> > abgehakt.
>
> Gut und Böse sind Mitfundament der Evolution und können nicht gelöscht
> werden.

Oh doch. Zumindest in einer Gegenwart.

> Genausowenig kannst du Liebe löschen.

Wenn sie etwas Selbstverstaendliches wird, dann mangelt es ihr an  
Besonderheit. Manche moegen das fuer tragisch halten, aber das ist es  
nicht. Es ist eher so, dass hier noch die "Kleine Liebe" geuebt wird, wo  
man diesen und jenen ganz besonders lieben soll und andere ganz und gar  
nicht. Das ist aber nur eine Vorstufe.

> Die Evolution selbst lebst ja aus der Vernichtung, also in deiner
> Definition etwas böses.

Boesen Geist duerfen wir vernichten. Und wir duerfen uns wehren, wenn es  
nicht anders geht.

> Wenn du das löscht, was passiert ? Die Erde wäre
> innerhalb von ein paar Jahren heillos übervölkert.

Sie wird sich aber eher erstmal maechtig entvoelkern.

> Deine Vorstellung von einer prekognitiven Zeitrekursion widerstrebt
> meinem Geist erheblich und kann nur schwer verstanden werden.

Wir sollten das hier auch ausklammern. Ich schrieb viel dazu in dau.

> > Das ist nicht Paradoxon. Es ist lediglich eine Umkehr in der
> > Reihenfolge von Ursache und Wirkung und das auch nur aus unserer
> > Sicht. Die Handelnden aber brechen zuerst auf und kommen dann an, das
> > ist ihre Reihenfolge auf ihrer Zeitschiene.
>
> [x] Du hast zuviel "All good times" gesehen.

Das kenne ich gar nicht.

> > dem Suchenden verfuegbar. Und das genuegt in dieser Phase. Was soll
> > denn die Zukunft mit den Faulenzern, die nicht suchen? Das Chaos ist
> > das noetige Sieb. Wer im Chaos stabil ist, der ist geeignet. Und auf
> > lange Sicht ist es doch gar nicht wichtig, ob das 80% oder 8% sind.
> > Oder so. Der Gaertner macht aus einem gesunden kleinen Keim einer
> > sterbenden Pflanze eine grosse und gesunde Pflanze.
>
> Das ist jetzt genau das, was ich die ganze Zeit schon sagte. Zur Zeit
> haben wir eine unzureichende Selektion, also herrscht dieser graue Brei.
> Du stimmst mir zu.

Ja. Aber statt da selbst selektieren zu wollen, warte ich lieber die  
Selbstvernichtung dieser Konstruktion ab.

> > > Es gibt aber auch Exemplare ohne Aufnahmefähigkeit.
> >
> > Die reine Faehigkeit muesste immer da sein. Ob sie genutzt wird, das
> > ist die Frage.
>
> Leider ist die Fähigkeit nicht überall vorhanden. Sonst hätten viel mehr
> Leute [x] verstanden.

Ich glaube viel eher, dass vorhandene Faehigkeit nicht genutzt wird. Wo  
nur an Arbeit und Konsum (materiell wie geistig, Unterhaltung, Sport)  
gewerkelt wird, bleibt die vorhandene Faehigkeit immer ungenutzter. Und  
genau das macht die Leute wohl auch ungluecklich. Sie koennten das auch  
anders machen, aber sie tun es nicht. Und so wird alles immer schlimmer.

> > > Das stimmt, die ungeformte Masse wird der eigentlich Verlierer sein.
> >
> > Auch verformt ist geformt. Die Verformten werden das Nachsehen haben.
> > Kein Mensch bleibt so leer, wie er anfing.
>
> Du verdrehst meine Worte!!!!!! Ich sagte UNGEFORMT. Die Masse ist
> ungeformt, nicht verformt.


Ich verdrehte eigentlich nicht, sondern meinte, dass ich eigentlich keine  
Nichtgeformten sehe, sondern Verformte. Diese meine Verformten werden  
wahrscheinlich Deinen Ungeformten entsprechen, weil Du wahrscheinlich nur  
die richtige Form als Form anerkennst und alles andere dem gegenueber als  
Nichtformung definierst. Ich finde aber, dass sie alle schon geformt sind  
und dies sogar sehr genormt. Und gerade Norm benoetigt Form.


> Unwissenheit schütz nicht vor Strafe.

Wenn das Unwissen objektiv ueberwindbar gewesen waere und trotzdem nicht  
ueberwunden wurde. In der Regel duerfte das der Fall sein und so hast Du  
in der Regel auch Recht. Wobei natuerlich nicht jeder absolut alles wissen  
kann, denn es gaebe zuviel zu wissen. Auch hier steht das Wollen und  
Muehen vor dem Erfolg. Aber wer sich bemueht, wird ganz sicher auf  
allerlei Nuetzliches stossen. Wer sich ganz passiv volltrichtern laesst  
und deshalb etwas zu wissen meint, hat sich aber nie bemueht und weiss  
auch nicht viel.

> --
> "Wir werden nicht schweigend in der Nacht untergehen! Wir werden nicht
> ohne zu kämpfen vergehen! Wir werden überleben! Wir werden WEITERLEBEN!"
> -- ID4

Es ist so, dass vor allem die ueberleben, die sich aus der allgemeinen  
Selbstvernichtung moeglichst heraushalten. Wenn zwei Gruppen sich trotz  
unserer Lehren auf gegenseitige Vernichtung programmieren liessen, dann  
duerfen wir schliesslich zusehen, wie sie das ausfuehren. Kaempfen muessen  
wir nur, wenn wir dann selbst angegriffen werden und wir muessten dann  
helfen, wenn eine Gruppe oder Person bekaempft wird, die gar nicht an  
diesem Vorgang teilnehmen will. Das ist allerdings sehr schwierig und  
nicht immer moeglich.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -



From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 13 14:33:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 13 Dec 1998 14:33:00 +0100
Message-ID: <76nB-8QLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36726154.0@news.ginko.net> 
Lines: 28


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


freitag meinte zum Thema Re: Star Trek und Zeitreisen :

> "Philip"  writes:
>
> >[x] Du sprichst in Marzanismen
>
> Anscheinend ist der Horizont einiger Leute hier sehr gering.
> Konzentriere Dich auf das Stichwort "Spektrum" und lies dann
> den Ausgangsartikel und meine Bemerkung.
>
> (x) Ankreuzen ist lame, v.a. wenn man nichts verstanden hat.


Ausserdem muesste es schon "Marzahnismen" heissen.

Formularisierte Schreibfehler sind besonders witzig.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 13 14:41:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Gesicht auf dem Mars
Date: 13 Dec 1998 14:41:00 +0100
Message-ID: <76nB-JB5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1diwni9.bigit2elpx1cN@ctv21225144045.ctv.es> <76jAJ-B5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3673a006.5722987@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 42


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


amschu meinte zum Thema Re: Gesicht auf dem Mars :

> On 12 Dec 1998 11:58:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >amschu meinte zum Thema Re: Gesicht auf dem Mars :
>
> >> Wieso? Unscharfe Bilder zeigen pyramidenartige Dinge und Gesichter
> >> auf dem Mars, hochaufloesende Bilder zeigen bloss Gebirgsformationen.
> >> Insofern ist es wahrscheinlich, dass es sich bloss um
> >> Gebirgsformationen handelte, die durch die unscharfe Aufnahme fuer
> >> etwas anderes gehalten werden konnten.
> >Jene Bilder, die in Hochaufloesung die pyramidenartigen Strukturen als
> >gewoehnliche Berge zeigen, das sind ja nun genau die, von denen ich
> >noch nichts hoerte oder sah. Wenn Du da etwas kennst, dann sage bitte
> >wo man das findet.
>
> Ich denke, dass Du die nicht finden wirst, weil man m.W. ueberhaupt
> keine pyramidenartigen Strukturen auf irgendeinem hochaufloesenden
> Bild gefunden hat,

Das scheidet als Erklaerung aus, denn auf den weniger hochaufloesenden  
Bildern sehen die Bilder sehr eindeutig wie Pyramiden aus. Diese koennen  
sich bei genauerer Betrachtung kaum in Luft aufloesen, sondern man koennte  
ggfs. zeigen, wie das in hoeherer Aufloesung aussieht. Oder anders gesagt:  
Gggfs. wuerde ich dann halt gerne die dann ueberhaupt nicht  
pyramidenartige Struktur in hoher Aufloesung sehen. Danach richtet sich  
die Frage. Wenn da nichts Nennenwertes ist, dann kann man das ja mal  
herzeigen. Wenn da aber etwas Nennenswertes ist, ja dann koennte es einen  
Grund dafuer geben, es nicht zu tun.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 13 14:51:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Klingonen kling on
Date: 13 Dec 1998 14:51:00 +0100
Message-ID: <76nB-k$abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3670c71b.0@news.ivm.net> <76jBGPgLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3673a0ba.5903156@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 45


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


amschu meinte zum Thema Re: Klingonen kling on :

> >Das bedeutet Karneval fuer
> >sprachlich Begabte.
>
> Karneval kommt von lat."carne vale" = Fleisch, lass es Dir gut
> ergehen.

Falls Du zufaellig ein Duden-Herkunftswoerterbuch besitzt, kannst Du dort  
nachlesen: "Dessen genaue Herkunft ist nicht bekannt". Bezogen auf  
carnevale. Dann wird gemutmasst. Du gibst im Sinne der Mutmassung wieder.  
Man verfing sich hier falsch an caro = lateinisch fuer Fleisch. Aber im  
Phoenizischen liegt "kar" ja noch ganz offen vor uns, denn Karthago  
heisst: Neue Stadt. Und daher kommt das Kar, es heisst neu. Erst dadurch  
ergibt sich eine sinvolle mit "ne". Das ist lateinisch und heisst "nicht"  
und folglich ist carne die logische Konstruktion "nicht-neu" = alt.

Das Mischen verschiedener Fremdsprachen war ueblich. Karthagena Nova war  
das "Neue Karthago". Klingt ja auch besser als Karkarthago.


> Du muesstest nun argumentieren, dass das lat. Verb valere vom
> WAL abgeleitet ist, was unglaublich weit hergeholt waere. Das waere
> jedoch fuer Dich wohl kein Hinderungsgrund.

WAL bleibt einfach als Name uebrig, wenn karne geklaert wurde.

> Wie haeltst Du es eigentlich mit dem schoenen Spruch: "Mars macht
> mobil"? Ist das eine geheime Botschaft an *UNS*, *SIE* oder Wen Auch
> Immer,

Klar doch.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 13 15:25:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 13 Dec 1998 15:25:00 +0100
Message-ID: <76nB--JqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76jAKmgLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 239


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


mico meinte zum Thema Re: 12 Monkeys :

> Norbert Marzahn  wrote in article
> <76jAKmgLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> ...
>
> > Ich rechne nicht mit einem Weltuntergang, nur mit einer Art
> > Umwaelzung. Dass das bevorsteht, ist fuer mich sicher. Nicht jedoch
> > die Terminierung. Im Grunde gehe ich davon aus, dass wir darueber kein
> > Wissen haben sollen und es daher ev. auch nicht haben koennen.
>
> Dann duerfte es aber auch keine Nostradamusverse oder keinen Bibelcode
> geben, bzw. sie duerften keine Aussagen ueber die Zukunft machen. Wenn
> sie aber dennoch Zukunftsaeusserungen beinhalten, koennen sie doch auch
> tatsaechlich ein 100% exaktes Datum enthalten, was wir
> durchaus entschluesseln koennten.

Na ja. Vielleicht koennen wir nun schon deshalb kein sicheres Wissen  
haben, weil es soviele Aussagen gibt. Wenn eine Richtige darunter ist,  
dann ist sie gruendlich verwaessert. Hinzu kommt noch der Maya-Kalender  
mit seinem Ende in 2011. Aber so aus sportlichen Gruenden kann man ja  
trotzdem dran knabbern. Vermutungen sind o.K. und voellig ueblich  
geworden. Wenn jemand aber absolut sicher ist, dann muss er sagen koennen  
warum und das wird schwer moeglich sein.

> > Und trotz dieser Annahme kann
> > ich es nicht immer lassen, vorhandene Erwaegungen aufzugreifen, ggfs.
> > zu kommentieren oder zu ergaenzen.
>
> Und genau das ist es, was ich meine. Mit Deinem Kommentar fuegst Du
> _Deine_ Meinung hinzu.

Das ist bei Terminierungen richtig, diese sind meine Meinung, bzw.  
Vermutung. Ich bin mir ja da selbst nicht ganz sicher. Daher ist es auch  
fuer mich spannend.

> Wenn Du aber sagst, dieses oder jenes Datum ist sehr wahrscheinlich,
> bewertest Du, und fuer diese Bewertung musst ganz alleine Du
> geradestehen.

Meinetwegen. Zu Wahrscheinlichkeiten komme ich aber aus all dem  
verfuegbaren "Zeugs" und meine Ueberlegungen sind gut begruendet und  
anhand des vorhandenen Materials nachvollziehbar. Deshalb muss es aber  
immer noch nicht stimmen. Bewertungstechnisch sehe ich das so, wie man  
eine Klausur bewertet: Mit einer guten Begruendung kann man da auch fuer  
das falsche Endergebnis gut Punkte bekommen. Bei Dir aber nicht?

Es ist wohl genau diese Erwartungshaltung, weshalb viele das Material gar  
nicht erst anfassen. Und die, die es doch tun, die sind oft nicht ehrlich  
bemueht. Da mische ich mich dann halt doch dazwischen.

> > Nur dieses zweite Datum ist ueberhaupt von mir, wenn man es auf den
> > Nostradamusbrief bezieht. In anderem Zusammenhang wurde es auch schon
> > von anderen genannt, es ist die Umrechnung der 621 Nostradamus-Jahre,
> > die mich auch dorthin kommen laesst und dies ist also mein
> > Eigenbeitrag dabei.
>
> Gut, 2000 ist von Dir, 1999 hast Du nur fuer wahrscheinlich erklaert.

Ja, ich denke, dass tatsaechliches Einiges fuer groessere Ereignisse in  
1999 spricht. Ich denke, dass 1999 vielleicht eine aeusserts negative  
Ereigniswelle richtig losrollt, und dass es dann 2000 ein besserndes  
Ereignis geben koennte. Das ist so etwa meine Grobvorstellung.

> > In
> > 1999 ist nichts "mein" datum, das ich in der hand hielte. Dieses
> > entnahm ich bei Nostradamus und es ist seines und ich nahm Bezug auf
> > die Interpretationen bestimmter Kornpiktogramme.
>
> Aber Du hast doch diese beiden Hinweise aufeinander bezogen, oder?

Ja, das ist richtig. Ich stelle da eine Uebereinstimmung fest. Das wertete  
ich als aufwertend, zumal kein direkter Bezug zwischen Kornbildern und  
Nostradamus besteht, zumindest nicht nach herkoemmlichen Ueberlegungen.  
Theoretisch *koennte* es natuerlich auch sein, dass "jemand" diese Bilder  
machte, *weil* Nosti von 1999 schrieb. Es kommen aber noch weitere Dinge  
hinzu, die fuer 1999 sprechen koennten. Ich glaube aber nicht, dass ich da  
jemals sichere Aussagen machen werde. Eben wegen der Unwaegbarkeiten lasse  
ich mich da nur auf Aussagen darueber ein, was ich fuer gut moeglich oder  
relativ wahrscheinlich halte.

>
> > ich selbst waere nie auf die
> > Interpretation gekommen, gestehe ihr aber Plausiblitaet zu und daher
> > eine hoehrere Richtigkeitswahrscheinlichkeit.
>
> Ach so, dann sieht es ungefaehr so aus:
>
> 11.08.1999   Wahrscheinlichkeit: 30%
> 03.05.2000   Wahrscheinlichkeit: 75%
> etc.
>
> Ja, das ist eine gute Methode. Dann hast Du auf jeden Fall immer die
> Wahrheit verbreitet, wenn auch manchmal nur mit 25%iger (oder noch
> geringerer) Richtigkeitswahrscheinlichkeit.

Daran kann ich nichts aendern. Ich kann nicht zur Vermeidung dieser Kritik  
sagen, dass ich sicher sei, wenn ich es gar nicht bin.

> > Ich weiss eigentlich nicht mal genau, was Du ueberhaupt von mir
> > willst.
>
> 1. Zunaechst mal will ich von Dir gar nichts. Das einzige, was ich
> gesagt habe, war "Am 11.08.1999 werden wir es ganz genau wissen. ;-)".

Gut, das ist richtig.

> Daraufhin bombadierst Du mich hier mit einem Text, den ich so einfach
> nicht stehen lassen konnte. Haettest Du gleich den huebschen Smiley
> beachtet, haettest Du Dir die ganze Arbeit sparen koennen. Was Du da in
> Gang gesetzt hast, bist Du ganz alleine schuld.

Gut, wenn ich da etwas falsch aufnahm, dann war ich voreilig. Es ist nur  
so, dass manche mich immer so in die Hellseherecke stellen wollen und ev.  
reagiere ich da etwas schematisch, wenn etwas danach aussieht.

>
> 2. Das bereitet Dir Angst, oder? Bisher hattest Du eine schoene
> Einteilung: Zum einen sind da die, die Dich in Deinen Thesen
> unterstuetzen. Auf der anderen Seite stehen Deine Gegner (Leviten). Die
> dritte Gruppe nennst Du selber "private Mitlaeufer". Ich scheine in
> keine Deiner selbst gewaehlten Schubladen hineinzugehoeren, und das
> bereitet Dir offensichtlich Kopfschmerzen.

Wenn Du so jemand bist, dann finde ich das fuer dieses Forum ganz  
ausgezeichnet.

Ich selbst definiere mir aber gar keine Unterstuetzer. Ich sehe das so,  
das es diese gibt:

1. Organisierte Profis und Vormacher
2. Deren private Nachahmer, Mitmacher (fuer deren Motivierung sind die
   von 1. taetig)
3. Alle Uebrigen.

Das ist mein Schema.

> > Es waere
> > aber nuetzlich, wenn Du zumindest verstehen wuerdest, dass dies alles
> > ueberhaupt nicht meine Welt und Wellenlaenge ist. Das ist Euer Spiel.
>                                                             ^^^^
> Wer ist den mit "Euer" gemeint? Ich gehoere bestimmt zu nichts, was Du
> mit "Euer" benennen koenntest.

In diesem Fall meine ich alle, die im Netz gern personelle Kaempfe fuehren  
und sich weniger fuer Themen interessieren, nzw. ein Thema nur im Rahmen  
eines Personenkampfes behandeln koennen.

> > > Allgeier schreibt nun mal nicht in
> > > dau. Und da Du derjenige bist, der seine Thesen auch noch
> > > (teilweise) unterstuetzt, musst Du halt Deinen Kopf fuer seine
> > > Fehler hinhalten. Ansonsten distanziere Dich eindeutig von ihm und
> > > schreibe nicht, was eventuell moeglich sein koennte.
> >
> > Oh je. Was soll nur immer diese Radikalisierung. Distanziere Dich von
> > Allgeier oder teile sein Schicksal.
>
> Ja, so ungefaehr sieht das aber aus.

Finde ich aber nicht. Ich kenne den ueberhaupt nicht. Er hat was  
geschrieben und ich beruecksichtige das. Moeglicherweise ist das dann  
"falsches Zutrauen", aber wer sich mit Literatur beschaeftigt, der weiss  
doch, wie problematisch das ganz allgemein ist.

> Wenn Du sagst, dass er eventuell
> Recht haben koennte, bewertest Du nunmal seine Aussage. Und wenn Du fuer
> Dich zu dem Schluss kommst, Deine Bewertung seiner Aussagen ist korrekt,
> dann stehe doch auch dazu. Einigen wir uns darauf, dass Allgeier fuer
> seine Aussagen und Du fuer die Bewertung seiner Aussagen die
> Verantwortung uebernehmen musst?

Meinetwegen. Ich denke aber gar nicht viel ueber solche  
Verantwortungsdinge nach, weil ich es eben gar nicht so dramatisch finde,  
wenn ich mich irre. Ich verstehe daher den ganzen Ansatz nicht so ganz,  
also d.h. ich kenne ihn als Gedankenmuster, kann ihn aber nicht richtig  
nachempfinden.

> > Ich denke, dass dies ein
> > tatsaechliches Denkschema bei Dir ist, dass man eben zur Kenntnis
> > nehmen muss, ohne etwas daran aendern zu koennen. Meine Denkprozesse
> > sind jedoch nicht so und da wird Kommunikation dann sicher schwierig.
> > Erinnere Dich aber mal daran, dass die 4-Millionen-Luege von Auschwitz
> > bis Anfang der 90er in fast allen Lexika stand und dass Massen das so
> > nachsprachen. Wenn es nach Deiner Logik geht und die Uebernahme von
> > Luegen auch den Uebernehmer zerstoert, dann muessten heute fast alle
> > Deutschen und jene Lexika Nazis genannt werden, denn sie glaubten
> > Falsches ueber Auschwitz und gaben es weiter. Sind nun alle Deutschen
> > Nazis?
>
> *MEEP* Und wieder schlaegt der Herr Godwin zu. Hoer doch endlich mal
> damit auf, in jedem Artikel irgendeine braune Kacke zu
> verbreiten/leugnen/widerrufen etc.

daran ist aber nichts "braune Kacke", denn dieses Beispiel kannst Du  
absolut unbraunen Nachschlagewerken entnehmen. fakten haben keine  
politische Farbe sondern einfach Fakten und aus. Mir hingegen erscheint  
genau Dein Umgang damit ziemlich linksradikal, wie man so sagt.

>
> Ich gehe mal davon aus, dass es tatsaechlich eine "4-Millionen-Luege"
> gibt.

Nicht mehr. Das war bis Anfang der 90er so. "Man" sagt heute, dass dies  
die Schuld der Sowjetunion gewesen sei.

> Nun zu Deiner Frage: Nein, die Deutschen sind nicht alle Nazis. Wie
> kommst Du denn auf den unsinnigen Schluss? Wenn ueberhaupt haben sie aus
> Unwissenheit Maerchen erzaehlt. Und das macht sie noch lange nicht zu
> Nazis.

Ich zog hier nur einen Pseudoschluss aus dieser sache, den ich nicht  
selbst schliesse. Aber ich wendete dabei das uebliche Denkmuster fuer  
Irruemer an, nachdem jeder, der etwas Falsches ueber Auschwitz fuer  
richtig haelt, ein Nazi sei. Demnach muesste(!) nach diesem Schema auch  
jeder einer sein, der an die 4 Millionen glaubte, da dies ja die  
wirklichen Toten ueberdeckte und unkenntlich machte.

> So, mehr werde ich zu diesem braunen Thema bestimmt nicht mehr
> schreiben. Auch nicht in Follow-Ups.

Gut.

Ich finde allerdings nicht, dass die Erforschung dieser Thematik "braun"  
ist. Das ist einfach Aufarbeitung, Historik. Und etwas Soziologie.

Ich lehne es ab, dass sich nur "Braune" und "Linksradikale" darum kuemmern  
(duerfen) sollen und sich dann alle da einreihen muessen, wenn sie es auch  
tun.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 13 20:35:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 13 Dec 1998 20:35:00 +0100
Message-ID: <76nCJg8abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76f8KaDabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <750i6m$9hb$1@news00.btx.dtag.de>
Lines: 97


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


Reinhard.Doberstein meinte zum Thema Re: Star Trek und Zeitreisen :

> Hallole,
>
> On 11 Dec 1998 14:31:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >RD:Wenn im Jahre 500 irgendwer aus dem Jahr 2000 reinschneit, dann
> >haben wir RD:da ein Jahr 500 in dem das geschieht, aber kein anderes
> >Jahr 500 in dem RD:das nicht geschieht. Wo ist also die Veraenderung?
>
> Also angenommen wir haben ein Jahr 500 in dem ein Zeitreisendender
> auftaucht.
> Nehmen wir an er macht etwas was dann dazu führt daß Zeitreisen 1500
> Jahr später erfunden werden, oder etwas daß ermöglicht daß _er_ diese
> Zeitreise macht. Z.B. indem er dafür sorgt daß ein Mensch überlebt oder
> seine Ururur...eltern sich kennen lernen.
> Nach deiner Denke ist das ja erlaubt.
>
> Was ist dann die Ursache von allem dem?
> Die Ursache daß sich seine Urur..eltern treffen ist der Typ aus der
> Zukunft. Die Ursache daß dieser Typ lebt sind seine Urur...eltern. Also
> eigentlich er selbst.
>
> Wie haben also ein Ereignis das keine Ursache hat, oder seine eigene
> Ursache ist.

Hm. Das kommt von "Zurueck in die Zukunft" nicht wahr?

Ich denke, dass Dein Modell geschehen koennte. In diesem Fall hast Du dann  
einen ganzen Kreis beschrieben, auf dem es nirgendwo mehr einen linearen  
Anfang als "Start-Ursache" gibt. Alles in diesem Kreis ist sowohl Wirkung  
als auch Ursache. Vielleicht liegt darin im groesseren Kreis sogar ein  
Motiv fuer Zukunftseingriffe. Weil eine Zukunft, ganz wie dieser Typ, ihre  
Ursachen erhalten will nachdem sie erkennt, dass da noch ein paar  
Kleinigkeiten fehlen.

> Das ist gelinde gesagt unbefriedigend.

Das finde ich nicht. Der Zeitkreis ist m.E. nicht unbefriedigender, als  
die Linie. Wir haben ja auch logische Probleme mit der rein linearen  
Vorstellung. Wie ist da Anfang und Ende denkbar? Wir sagen "Urknall". Aber  
jeder Logiker muss doch fragen: *Was* knallte da? Und *warum* knallte es?  
Da kann doch nicht ohne Ursache irgendwas knallen, nachdem es ewig zuvor  
nicht zu knallen beliebte. Aufgrund dieser Ueberlegung finde ich den Kreis  
nicht unbefriedigender, als die Linie sondern sogar etwas befriedigender,  
fortschrittlicher. Zur Not musst Du ja nur diese Linie nehmen und die  
losen Enden zusammentun, dann ist Deine Linie mein Kreis und das Anfangs-  
und Endproblem ist geloest. Natuerlich stellt sich dann die Frage, woher  
nun der Kreis kommt. Das bleibt ein Raetsel, aber dennoch halte ich den  
Kreis, bzw. die Kreise, fuer fortschrittlich und finde das schon  
befriedigender. Im groessten Kreis wuerde es bedeuten, dass der "letzte"  
Moment in fernster Zukunft dann Ursache des "ersten" Moments in fernster  
Vergangenheit ist. Immerhin.

Jener Kreis koennte dann eine nicht mehr diesseitige Ursache haben, die  
auch nichts mehr mit Zeit in unserem Sinne zu tun hat. Mit diesem Kreis  
war dann auch die Zeit da, denn der All-Kreis ist Zeit. Um kurz in diese  
dann ganz hohen Gefilde zu spekulieren, neige ich hier dazu, mir dann  
vorzustellen, dass der Urknall, der den Zeitraum (gleich komplett!)  
verursachte, quasi das Einschalten des Diesseitsprogramms im  
Diesseitscomputer ist. Und da wird es dann relativ religioes. Da kaeme ich  
zu einer hoeheren Wirklichkeit, welche unsere Wirklichkeit hier als  
Simulation, ev. fuer Ausbildungszwecke schuf und wir waeren Schueler im  
Simulator, die fuer das eigentliche Leben "da oben" trainieren. Und damit  
wir die Simulation moeglichst ernst nehmen, vergessen wir, dass es eine  
ist.

Zum Kreis noch ein biblisches Wort, wobei in den englischen King George  
Text gehen muss:

  Offb 22,16 I Jesus have sent mine angel to testify unto you these things  
  in the churches. I am the root and the offspring of David, [and] the      
  bright and morning star.

Ich bin Wurzel *und* Spross. das ergibt im Grunde einen Kreis.

Und zur Simulatorthese, wenn man bedenkt, dass der Begriff "Programmwort"  
in der Programmierung gelaeufig ist:

  Joh 1,1 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war   
  das Wort. Dasselbe war im Anfang bei Gott. Alle Dinge sind durch
  dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist.

Und das koennte ein Programmierer auch sagen. Diese modernere Version des  
Schoepfungsberichtes in der Genesis wird aber kaum beachtet.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 14 14:45:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 14 Dec 1998 14:45:00 +0100
Message-ID: <76rCRhE5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76jBGW8qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3673EBDD.74E248C8@dlr.de>
Lines: 159


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


George.Ellis meinte zum Thema Re: 12 Monkeys :

> Norbert Marzahn wrote:
> > Liebe [blabla]
> > jlangowski meinte zum Thema Re: 12 Monkeys :
> [...]
> > > Norbert tut so, als wüßte er nicht mehr, was Herr Marzahn so
> > > alles geschrieben hat.
> > >       Generell redet Johannes stets im Stile Jesus contra
> > >       DIE Juden, auch Jesus selbst sagt regelmäßig IHR (Juden).
> > >       "IHR habt den Teufel zum Vater!"
> > >       <6DXtfWD$1wB@normarz.snafu.de>
> > > Ich kann da keine Unterteilung entdecken. Es geht hier eindeu-
> > > tig gegen DIE Juden, also gegen ALLE; die Hervorhebung des
> > > Wortes "DIE" ist von Herrn Marzahn selbst.
>
> [jetzt kommts:]
>
> > So steht es leider in der Bibel. Daher stellte ich klar, dass
> > dies eine unerfreuliche Uebersetzung ist, da es IHR Leviten und
> > DIE Leviten heissen sollte, aber auch das gilt nach Eintritt
> > von Offb. 3,9 nicht so ganz einheitlich.
>
> HAHAHAHAHIHIHIHOHOHOHEHEHAH!!!!!! BRÜLLL!!!! ICH.. oh Gott,

Lass die Finger von der Flasche ...

> ich kann nicht mehr...

so scheint es.

> das war DER Gag des Tages: Nobbi KORRIGIERT
> DIE BIBEL!

Dies nicht nur in diesem Fall und vor allem nicht ohne logische Gruende.  
Die Gruende erschliessen sich allerdings nur dem, der die Bibel  
sorgfaeltig gelesen hat. Wer das nicht tat, dem kann ich wesentliche  
Stellen nennen und der Betroffende muss dann zusehen, wie er diese  
ignorieren kann. Massgeblich fuer diese Korrektur sind:

  Offb 2,9 Ich kenne deine Bedrängnis und deine Armut - du bist aber reich  
  - und die Lästerung von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind's     
  nicht, sondern sind die Synagoge des Satans.

Dies wird in 3,9 wiederholt. Wir halten fest: Es ist die Rede von  
Personen, die sich Juden nennen, ohne es auch zu sein. Ein ganz klarer  
Hinweis darauf, wer diese Leute sind, die ihre Grundlagen durch die  
Anwesenheit von Koenig Jesus vom Stamm Juda, einem also richtig echten  
Juden, bedroht sahen, findet sich im Hebraeerbrief:

  Hebr 7,5 Zwar haben auch die von den Söhnen Levis, die das Priestertum    
  empfangen, nach dem Gesetz das Recht, den Zehnten zu nehmen vom Volk,     
  also von ihren eigenen Brüdern, obwohl auch diese von Abraham abstammen.

  Hebr 7,11 Wäre nun die Vollendung durch das levitische Priestertum
  gekommen - denn unter diesem hat das Volk das Gesetz empfangen -, wozu war
  es dann noch nötig, einen andern als Priester nach der Ordnung
  Melchisedeks einzusetzen, anstatt einen nach der Ordnung Aarons zu benennen?
  Denn wenn das Priestertum verändert wird, dann muß auch das Gesetz
  verändert werden. Denn der, von dem das gesagt wird, der ist von einem
  andern Stamm, von dem nie einer am Altar gedient hat. Denn es ist ja
  offenbar, daß unser Herr (Jesus!) aus Juda hervorgegangen ist, zu
  welchem Stamm Mose (Osarsiph!) nichts gesagt hat vom Priestertum.

Wir sehen hier also, dass dort kein judaeisches, also echtjuedisches  
Priestertum in Konfrontation mit Jesus stand, sondern ganz klar ein  
Priestertum des Stammes Levi. Und diese nannten sich Juden, waren aber  
nicht vom Stamm Juda.

Von Bedeutung war diese Frage deshalb, weil Jakob (= Israel) frueher den  
Stamm Levi verflucht und zerstreut hatte, den Stamm Juda aber fuehrend  
segnete. Der selbstgestellte Fuehrungsanspruch des Stammes Levi liess es  
jedoch dessen Priester "ratsam" erscheinen, sich um diesen Sachverhalt  
herumzumogeln, in dem er sich einfach juedisch nannte. Nach ihrer  
Verfluchung hatte der Stamm Levi jedoch den israelitischen Glauben  
verlassen und war zum schon viel aelteren Konkurrentglauben auf Basis des  
alten Koenig Seth uebergelaufen. Auf der Seth-Ideologie basiert der  
Satanismus, in ihm ist alles Boese erlaubt, unsere ganze Lehre steht dort  
sozusagen Kopf. Und eben deshalb ist in Offenbarung 2,9 die Rede von  
Personen, die zwar behaupten, dass sie Juden seien, es aber nicht wirklich  
sind, sondern Satanisten. Und das sind die Leviten und diese hatten die  
damalige Auseinandersetzung mit Jesus. Im Grunde korrigiere ich hier gar  
nicht die Bibel, sondern zeige anhand anderer Stellen den korrekten  
Sachverhalt auf, aus dem sich dann ergibt, dass in der (wichtigen) Rede ab  
Johannes-Ev. 8,31 nicht "Juden" stehen sollte, sondern entweder :  
"Menschen, die sagen, dass sie Juden seien, es aber nicht sind", oder ganz  
einfach: "Leviten".


Hier nochmals die massgeblichen Grundlagen, die Worte Israels zu den  
Staemmen:

  Gen. 49,5 Die Brüder Simeon und Levi, ihre Schwerter sind mörderische     
  Waffen. Meine Seele komme nicht in ihren Rat, und mein Herz sei nicht in
  ihrer Versammlung; denn in ihrem Zorn haben sie Männer gemordet, und in
  ihrem Mutwillen haben sie Stiere gelähmt. Verflucht sei ihr Zorn, daß er
  so heftig ist, und ihr Grimm, daß er so grausam ist. Ich will sie
  versprengen in Jakob und zerstreuen in Israel.

  Gen. 49,8 Juda, du bist's! Dich werden deine Brüder preisen. Deine Hand wird
  deinen Feinden auf dem Nacken sein, vor dir werden deines Vaters Söhne sich
  verneigen. Juda ist ein junger Löwe. Du bist hochgekommen, mein Sohn,
  vom Raube. Wie ein Löwe hat er sich hingestreckt und wie eine Löwin       
  sich gelagert. Wer will ihn aufstören? Es wird das Zepter von Juda nicht
  weichen noch der Stab des Herrschers von seinen Füßen, bis daß der Held
  komme, und ihm werden die Völker anhangen.


Ueberdies ist hier noch der "Umkehrsegen" des falschen Moses von  
Bedeutung. Dieser mann war nicht der echte, fruehere Moses. Er hiess  
Osarsiph und war gem. 2. Mo. 6,20 selbst vom Stamm Levi. Diese Mosekopie  
verkuendete nun den Leviten einen Fuehrungssegen und kuendigt den anderen  
Israeliten, welche dem Israelitentum treu blieben, die Vernichtung an,  
falls sie sich gegen den levitischen Fuehrungsanspruch auflehnen:

  5.Mo 33,8 Und über Levi sprach er: Deine Lose »Licht und Recht« sollen
  bleiben bei deinem Getreuen, den du versucht hast zu Massa, für den du    
  gestritten hast am Haderwasser, der von seinem Vater und von seiner
  Mutter spricht: »Ich sehe ihn nicht«, und von seinem Bruder: »Ich kenne
  ihn nicht«, und von seinem Sohn: »Ich weiß nichts von ihm«. Die hüten
  dein Wort und bewahren deinen Bund; sie lehren Jakob deine Rechte und
  Israel dein Gesetz; sie bringen Räucherwerk vor dein Angesicht und
  Ganzopfer (=Holocauston!) auf deinen Altar. Herr, segne seine Macht, und
  laß dir gefallen die Werke seiner Hände! Zerschlage den Rücken derer,
  die sich wider ihn auflehnen, und derer, die ihn hassen, daß sie nicht
  aufkommen!

Und das Zerschlagen gilt insbesondere uns vom Stamm Juda, denn nur wenn  
wir ausgerottet sind, koennen sich die Leviten ev. als Juden "feiern  
lassen". Aus diesem Umkehrsegen ergibt sich uebrigens auch die  
Zentralgrundlage fuer die reduzierte Familienbedeutung bei levitischen  
Bewusstseinsprojekten, wie z.B. linker + rechter Sozialismus oder  
Scientology. Hier soll immer stramm in das Programm integriert werden.

Vermutlich hast Du von alldem keine Ahnung und Deine obigen Anfaelle  
bewirken deshalb besondere Erheiterung. Um Dich aber noch weiter zu  
erschuettern, sei Dir mitgeteilt, dass ich ausserdem z.B. aufdecken  
konnte, dass:

 - Juda kein Mann war, sondern eine Frau (und andere biblische Groessen
   auch).

 - Abel nicht von Kain getoetet wurde, sondern von Seth.

Und ob das nun Dein Fassungsvermoegen uebersteigt oder nicht, dass ist  
gluecklicherweise nicht mein Problem. Bleibe ggfs. in Deiner Traumwelt,  
aber ueberlege Dir dann, ob es klug ist, im Schlaf zu sprechen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 14 14:53:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Israel liefert frueheren Lageraufseher nicht aus
Date: 14 Dec 1998 14:53:00 +0100
Message-ID: <76rCRt$abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <366ff10a.1423489@news.ihug.co.nz> <76nBHamqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <369f0243.29330783@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 57


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Israel liefert frueheren Lageraufseher nicht aus :

> On 12 Dec 1998 23:10:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <76nBHamqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >jlangowski meinte zum Thema Re: Israel liefert frueheren Lageraufseher
> >nicht aus :
>
> (...)
>
> >> Die einzige "Quelle", die Herr Marzahn für die Behauptung, Morell
> >> wäre Jude gewesen, jemals vorgelegt hat, ist das Buch "Adolf Hitler -
> >> Begründer Israels" von H. Kardel.
>
>
> >Es ist ja wohl kaum anzunehmen, dass Hitler einen Nichtjuden, bzw.
> >genauer einen Nichtleviten so nah an sein Leben heran gelassen haette.
> >Diese Idee waere ja absurd.
>
>
> Wir wir sehen, kann Herr Marzahn die Behauptung, Morell wäre Jude
> gewesen, nicht durch glaubhafte Belege abstützen.
>
> Es gibt keine Beweise für diese Behauptung, sondern nur das, was Herr
> Marzahn "Logik" nennt. Diese "Logik" ersetzt bei Herrn Marzahn die
> Lektüre historischer Werke.

Literaturhinweise, die Herrn Langowski nicht genehm sind, blendet Herr  
langowski ja kurzerhand aus. Der Umstand, dass in der NS-Fuehrung kaum  
jemand zu finden war, der *nicht* juedisch im Sinne der Nuernberger  
Rassengesetze war, kann auch in "Bevor Hitler kam" von Dietrich Bronder  
nachgelesen werden. Eine nicht sehr wissenschaftliche, aber aktuelle und  
massenwirksame Quelle wurde nun ueberdies die Springerzeitung "BZ", die am  
12.10.98 berichtete, dass Hitler mindestens "Vierteljude" war und deshalb  
auch erpresst wurde. Somit war er schon mal kein "Arier" und fast die  
gesamte Elite war das auch nicht. Seine muetterliche Abstammung ist auch  
dubios und es gibt Hinweise, wonach sich der Viertelanteil da noch  
erhoehen koennte. Die Erpressung regelte Hans Frank fuer Hitler, ebenfalls  
juedisch im Sinne der Rassengesetze.

Es gibt schon einige Quellen. Und damit will ich nicht mal unbedingt  
bewiesen haben, dass es auch wirklich stimmt, aber ich kann beweisen, dass  
sie selkektieren und dabei Quellen einfach ignorieren, die Ihnen aufgrund  
vorgefasster "Meinung" stoerend erscheinen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 14 15:06:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kurz zur Lage der Nation
Date: 14 Dec 1998 15:06:00 +0100
Message-ID: <76rCS4DabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <751XYhlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76b84Ed5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36a002d5.29476833@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 73


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Kurz zur Lage der Nation :

> On 10 Dec 1998 21:33:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <76b84Ed5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
>
> [Herr Marzahn meint, die Nazis wären Sozialisten gewesen, denn:]
>
>
> >Der zentrale Beweis besteht in den 3 Kerngesetzen der "Objektiven
> >Dialektik" des Sozialisten Friedrich Engels.
>
> Aha - also waren die Nazis Sozialisten, weil Engels etwas
> aufgeschrieben hat.

Die ist die Ausgangslage, denn die Engels-Dialektik erforderte nunmal zwei  
Sozialismen.

Hinzu kommt, dass wir im direkten Umfeld von Engels einmal "Karl Marx"  
finden, der in Wirklichkeit Moses Mordecai Marx Levi hiess, finden und der  
sich in exakt solchen Toenen "antisemitisch" aeusserte, wie spaeter  
Hitler, und als dessen fruehen Gefaehrten und Mitstreiter bei der "Rhein.  
Zeitung" Moses Heß, der den "anderen" und spaeter "rechten", betont  
nationalen Sozialismus schuf - und den Zionismus. Da aus einem Ei zwei  
Sozialismen werden MUSSTEN, trennten sich Heß und Marx-Levi spaeter und  
der Heß-Sozialismus wurde verspottet ("wahre Kommunisten"). Zunaechst  
hiessen beide "wissenschaftlicher Sozialismus" (links) und "philosopischer  
Sozialismus" (rechts).

Hinzu kommt, dass sich die Nationalsozialisten selbst als die besseren  
Sozialisten sahen, was Zitate belegen und was im 15. Brockhaus unter dem  
Eintrag "Sozialismus" nachgelesen werden kann.

Hinzu kommt dass gemeinsame Wirkenlassen beider Sozialismen an hoeherer  
Stelle.

Hinzu kommen die ganz offensichtlichen Aehnlichkeiten im Erscheinungsbild,  
die so zahlreich sind, dass es hier keiner Erwaehnung bedarf.

Der kleine Rest an Unterschiedlichkeit dient dem Erfordernis, dass es ja  
irgendwelche Kriterien geben musste, mittels derer man ueberhaupt zwei  
verschiedene Sozialismen definieren konnte, die sich dann auch extrem  
feindlich zu sein hatten, um dem 3. Engels-Gesetz zu entsprechen.

Dass beide Sozialismen alles Idealistische am Sozialismus stets nur  
koedernd versprechen und kaum einhalten, das gehoert ebenfalls zum Konzept  
und ist ebenfalls eine Gemeinsamkeit.

Die Grundgesetze des Sozialismus laut 19. Brockhaus, Eintrag "Dialektik":

  1. Umschlagen von Quantität in Qualität und umgekehrt.

  2. Gegenseitiges Durchdringen der polaren Gegensätze und Ineinander-
     Umschlagen, wenn auf die Spitze getrieben.

  3. Entwicklung durch Widerspruch oder Negation der Negation.


Das zzgl. einer hemmungslosen Verlogenheit ist das ganze Zauberarsenal des  
Sozialismus und seiner beiden Haelften.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 14 15:49:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Gesicht auf dem Mars
Date: 14 Dec 1998 15:49:00 +0100
Message-ID: <76rCSIW5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1diwni9.bigit2elpx1cN@ctv21225144045.ctv.es> <76jAJ-B5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3673F936.E1661C37@dlr.de>
Lines: 43


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


George.Ellis meinte zum Thema Re: Gesicht auf dem Mars :

> Norbert Marzahn wrote:
> >
> > > >Bislang weiss ich nichts von neuen Pyramidenaufnahmen. Und
> > > >genau das ist etwas seltsam.
> > >
> > > Wieso? Unscharfe Bilder zeigen pyramidenartige Dinge und
> > > Gesichter auf dem Mars, hochaufloesende Bilder zeigen bloss Ge-
> > > birgsformationen. Insofern ist es wahrscheinlich, dass es sich
> > > bloss um Gebirgsformationen handelte, die durch die unscharfe
> > > Aufnahme fuer etwas anderes gehalten werden konnten.
> >
> > Jene Bilder, die in Hochaufloesung die pyramidenartigen Struktu-
> > ren als gewoehnliche Berge zeigen, das sind ja nun genau die,
> > von denen ich noch nichts hoerte oder sah. Wenn Du da etwas
> > kennst, dann sage bitte wo man das findet.
>
> Hier: http://www.jpl.nasa.gov/marsnews/mgs/cydonia/
>
> Und jetzt Schluß mit dem Unfug.


Dort sehe ich etwas sehr scharfkantige Objekte. Fuer meinen Geschmack zu  
scharfkantig, um sicher natuerlich zu sein. Aber darueber mag man  
streiten. Im Grunde bleibt es damit, wie es war. Wie wuerden denn unsere  
Pyramiden in vielleicht 100.000 Jahren aussehen?

Zu wuenschen waere eine Landung.

Persoenlich neige ich da weiterhin eher zur unnatuerlichen Vermutung.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 14 15:54:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die Adresse von "WAL"
Date: 14 Dec 1998 15:54:00 +0100
Message-ID: <76rCShJabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <74ePbfTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76I0FqULbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36920053.28834418@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 53


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Die Adresse von "WAL" :

> On 05 Dec 1998 00:11:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <76I0FqULbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
>
> >Bei Nizkor ist ein Link? Nennen Sie bitte die Adresse.
>
> Ein Beispiel:
>
> http://www.nizkor.org/ftp.cgi/people/m/marzahn.norbert/1998/marzahn.9811
>
> Allein unter dieser Adresse existieren bei Nizkor seit ein paar Tagen
> mehr als 200 neue Links auf WAL.
>
> >Im Uebrigen machte ich keine Zusage, sondern sagte, dass ich Kai darum
> >bitten werde. Es ist aber seine Web und ueber Links dort entscheidet
> >er, weshalb ich gar keine Zusagen machen kann. Es koennte aber gut
> >sein, dass er meiner Bitte folgt.
>
>
> Wann werden auf den WAL-Seiten die Links auf Nizkor und meine Seiten
> eingerichtet?
>
> Hier sind die Adressen:
>
> 	Die andere Seite:
> 	http://pweb.uunet.de/transerve.en/index.htm
>
> 	The Nizkor Project:
> 	http://www.nizkor.org

Ihren Link akzeptiere ich. Bei Nizkor konnte ich allerdings keinen Link im  
von mir verstandenen Sinne finden. Damit meine ich einen "extra"  
eingerichteten Link. Die dortigen Links ergeben sich lediglich aus der  
Wiedergabe meiner Texte, und in diesen ist die Adresse von WAL enthalten.  
Links in diesem Sinne gibt es daher etliche bei Nizkor. Allerdings  
begruesse ich, dass Nizkor meine 98er Texte speichert und werde Kai  
bitten, also auch einen Link zu Nizkor einzurichten. Diese Bitte schicke  
ich ihm heute zu.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 14 22:21:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 14 Dec 1998 22:21:00 +0100
Message-ID: <76rDBS0qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76nBj3mqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36746072.B8B64467@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 191


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


mbertsch meinte zum Thema Re: Star Trek und Zeitreisen :

> Hallo Norbert!
>
> > > > Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier,
> > > > Mykener, Trojaner, Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier,
> > > > Guionen!
> > > Ich begrüße Dich immer höflich. Wäre es möglich, daß Du das ebenso
> > > tust?
>
> Warum ignorierst Du das?

Du bist all das da oben. Es sind Deine Wurzeln, ob es Dir gefaellt oder  
nicht. Die Einleitung ist automatisch in jedem Reply integriert und ich  
finde sie ausgesprochen hoeflich und ueberdies sehr ehrend!

> > > Ein offensichtlicher Widerspruch.
> > Und dabei bleibt es auch mit der Zeitreise, nur das Ursachen, die in X
> > auftreten und zu X + 1s fuehren, ihre eigenen Ursachen nicht nur vor X
> > haben, sondern auch in der Zukunft.
>
> WENN es ein Eingreifen gibt. Das Paradoxe ist aber: Wenn man eben nichts
> mehr ändern kann, sind Zeitreisen zur Veränderung sinnlos.

Schalte auf den anderen Gedanken um: Wenn sie noetig ist, *damit* die  
Vergangenheit *bleibt*, wie sie war, dann waere die Zeitreise nicht  
sinnlos eben *weil* sie nichts aendert - denn wuerde sie sich aendern,  
dann wuerde ev. diese Gegenwart und Du und ich und alles "geloescht" sein.  
Verstehst Du diesen Gedankengang? Es kann Zeitreisende geben, die genau  
jene Ursache sein und BLEIBEN wollen, deren Wirkung Teil unserer  
Vergangenheit ist. Die Nichtveraenderung IST der Sinn dieser Zeitreisen.

Folgendes Modell, das mir so immer realistischer erscheint:

Die Gegenseite hatte ihr erstes Zeittor 44/45 im NS-Staat im Jonastal.  
Wahrscheinlich ein zweites in der Dulce-Base, USA. Sie meinten, man koenne  
die Zeit veraendern und gingen zurueck. Mit High-Tech waren sie die eine  
Haelfte der Goetter in alter Zeit. Sie errichteten eine eigentlich zu  
moderne Vergangenheit - und hielten es fuer eine Aenderung. Aber es war  
keine. Dann erlebten sie, wie ploetzlich ganz andere Menschen mit besserer  
High-Tech kamen und all ihr modernes Zeug im Altertum zerstoerten. Zum  
Beispiel in Sodom und Gomorra aber auch anderswo. Diese anderen sind die  
Zeitbewahrer und die andere Haelfte des Goettlichen. So kam es zum Krieg  
der Goetter. Und das konnten die Aenderer auch beobachten. Und da sahen  
sie, dass sich gar nicht geaendert hatte, sondern das sich die feste  
Vergangenheit auch mit ihrem Tun nur erfuellt hatte. Das hatte alles so  
kommen muessen. Dann verloren sie Dulce Base und ihr Zeittor, aber sie  
blieben hier in der Gegenwart.

Anschliessend bauten wir unser erstes Zeittor. Und mit wir meine ich jetzt  
die Menschheit, die aus dieser Gegenwart Zukunft wird. Dies war m.E. das  
Phoenix-Projekt, auch Montauk genannt. Doch wir beobachteten nur und das  
ist ja auch klueger, denn die Aenderer beobachteten nicht und machten  
drauf los und das war ihr Fehler. Doch hatten sie Saboteure im Phoenix- 
Projekt und diese konnten Phoenix zerstoeren. Und einer dieser Saboteure  
war "Preston Nichols", der das Buch "Montauk Projekt - Experimente mit der  
Zeit" schrieb. Er mischte Wahrheit und Luege ueber Phoenix. Betrachte es  
meinetwegen als Fiktion, aber folge ihrer Logik weiter: Nun haben die  
Aenderer kein Zeittor mehr und wir auch nicht, d.h. wenn wir eines  
haetten, dann waere es jetzt geheimer als geheim, damit sie nichts davon  
erfahren. Aber sie wissen, da sie eigene Infiltranten bei Phoenix hatten,  
dass jene Gegeneingriffe in der Vergangenheit noch nicht durchgefuehrt  
wurden. Fuer diese vergangenen Wirkungen fehlt noch die kuenftige Ursache!  
Daher denken sie - nicht ganz unlogisch - : "Wenn wir verhindern koennen,  
dass ein Phoenix II jene Vergangenheitseingriffe ermoeglicht, die unsere  
Vergangenheitseingriffe sozusagen liquidierte, dann muesste diese  
Vergangenheit sich ja veraendern, weil unsere Eingriffe dann ja nicht  
anulliert werden."

Und auf diese Art und Weise glauben sie, dass sie den Zeitkrieg doch noch  
gewinnen koennten, indem sie eine noch ausstehende Ursache verhindern und  
sie denken, dass ja auch ohne Zeittor geht. Und die wollen unbedingt  
aendern, weil sie aus ihren Zeitreisen ganz genau wissen, dass sie ohne  
Aenderung ganz und fuer immer verlieren. Und da ist ihnen jede Aenderung  
recht, Hauptsache sie schaffen endlich irgendeine und Phoenix II zu  
verhindern, das ist ihre letzte Chance und das wissen sie. Und sie wuerden  
die ganze Welt in Krieg und Zerstoerung in jeglicher Form stuerzen, um  
dieses Ziel zu erreichen.

Und wahrscheinlich wird es deshalb grosse Verwuestung geben, aber das wird  
nicht Phoenix II verhindern. Ich denke, dass ich das weiss. Und wenn es  
dann Phoenix II gibt, folge diesen Gedanken ggfs. so, als waeren es die in  
einem "abgefahrenen" SF-Film, wenn es dann also Phoenix II gibt, was  
glaubst Du wohl: Wuerde man diese nicht veraendernden sondern erhaltenden  
Zeitreisen durchfuehren, oder wuerde man riskieren, dass die Gegenwart  
geloescht wird, weil man eine vor Jahrtausenden eingetretene Wirkung ohne  
ihre notwendige Ursache "haengen laesst"? Ich kann Dir nur sagen, dass,  
wenn dies alles mal so waere, ich das jedenfalls nicht ausprobieren  
wuerde. Und ich denke, dass einige ganz aehnlich denken und entscheidenden  
wuerden.

Das mag alles phantastisch klingen, aber logisch ist es. es erklaert  
sogar, warum "man" mit gewaltigstem Aufwand Front gegen die Idee der  
Zeitreise an sich macht. Denn koennte man das durchsetzen, ja dann gibt es  
kein Phoenix II - und der Gegeneingriff, den es schon gab, den gibt es  
dann nicht mehr. Die besondere Logik dieser Ueberlegungen bringt es mit  
sich, dass es keine Rolle spielt, ob Phoenix II schon jetzt, oder in 10  
Jahren, oder in 200 Jahren stattfindet. Aber es gibt eine Zukunft, die  
zeitreisend ist. Und die moechte sich auch nicht loeschen lassen.


>
> > zurueck zu X -1s. Aber fuer den Moment ist es wurscht, von wo vom
> > Ausserhalb er seine Impulse erhaelt und er kann sie eben auch aus X +
> > 1000 Jahre *und* X + 3000 Jahre *und* X + 10.000 Jahre bekommen.
>
> Ich verstehe, worauf Du hinaus willst. Aber jeder der drei ist im
> Irrtum, wenn er meint, er könne die Vergangenheit ändern. Ihre
> Handlungen sind sinnlos.

Siehe oben. Sie sind nicht sinnlos. Denn wuerde nun eine dieser 3  
Zukunftsursachen entfalen, dann waere der Moment ja ein anderer, da ihm  
eine seiner Wirkungen fehlt. Die Vergangenheit waere veraendert.

> > Deshalb sind Zeitreisen nicht sinnlos, denn sie wirken sich aus, aber
> > sie machen keine andere Vergangenheit, sondern nur genau die
> > Vergangenheit, die es schon gibt.
>
> Und genau diese läßt sich nicht mehr ändern - und diese ist den Leuten
> ja bekannt.

Sie laesst sich nicht aendern, weil die, die es nicht wollen, schliesslich  
die Staerkeren sind. Und nach dem letzten Eingriff wird das Reisen in  
diese alten Zeiten per Gesetz verboten und das Gesetz wird eingehalten.

  Daniel 7,25 Er wird den Höchsten lästern und die Heiligen des Höchsten    
  vernichten und wird sich unterstehen, Festzeiten und Gesetz zu ändern.    
  Sie werden in seine Hand gegeben werden eine Zeit und zwei Zeiten und     
  eine halbe Zeit.


> > > Mit anderen Worten: Es ist egal, ob wir zeitreisen oder nicht - es
> > > wird in keinem Fall etwas geändert.
> > Das kann man so nicht sagen. Denn nehmen wir mal an, dass es also im
> > Jahr 500 eine Einwirkung aus 2000 gab.
>
> Unzulässige Annahme: Die Vergangenheit war schon 1500 Jahre vorher
> fertig.

In ihrem Moment war sie stets sofort fertig, das ist richtig. Aber zu  
diesem fertig sein gehoerten Einwirkungen aus anderer Zeit. Und die  
Vergangenheit soll auch fertig bleiben. Wir wollen gar keine Veraenderung.  
Nicht in der Vergangenheit, nicht in der Zukunft, nicht in der Gegenwart.  
NIRGENDS.


> > hast, zeitlich und von der Ereignisart her. Und vielleicht findest Du
> > dann tatsaechlich einen alten Bericht ueber einen Geist mit einem
> > Hoellenpferd auf dem Marktplatz. Und moeglicherweise denkst Du dann
> > immernoch, dass das nur so sei, weil Du etwas geaendert haettest und
> > denkst, dass dieser Bericht gar nicht existierte, bis Du die Zeitreise
> > machtest. Aber er ist ja tatsaechlich so alt.
>
> Was ist, wenn ich dann entscheide, doch nicht zu fahren?

Entscheidend ist NIEMALS, was sein koennte, sondern immer NUR das, was  
auch WIRKLICH geschieht. Und wahrscheinlich wirst Du nie vor der Wahl  
stehen. Es war nur ein Beispiel fuer die Logik. Und in diesem Beispiel  
bist Du gefahren.

Wenn es Dich als Geist auf Hoellenpferd damals gar nicht gab, dann wirst  
Du nicht fahren. Und so wird das wohl auch kommen.

> > > Übrigens gibt es mathematische Beweise, daß die Zeitmaschinen, die
> > > den Physikern so vorschweben, tatsächlich nicht benutzt werden
> > > können, um die Vergangenheit zu ändern. Beweise dazu gibt es von
> > > Novikov, Visser und Thorne.
> > > Aber die habe ich nicht verstanden - zu mathematisch.
> > Sie koennen nicht richtig sein.
>
> Nun ja. Du mußt zugeben, daß diese Leute das wohl besser wissen als Du.
> ;-)

Sie beweisen Dir was sie beweisen wollen.

> Und mathematisch schlüssig sind die Berechnungen allemal.

Sie haben sich verrechnet. Denn da gibt es nichts zu rechnen. Aber sie  
rechnen gern.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 14 22:21:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 14 Dec 1998 22:21:00 +0100
Message-ID: <76rDBedqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76nBio25bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <367420f5.14241095@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 26


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


amschu meinte zum Thema Re: 12 Monkeys :

> On 13 Dec 1998 09:13:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Aus diesem Grunde gibt es ja das Sprichwort: "Der Kluegere gibt nach".
> >Das tut er, weil er die grundsaetzliche Sinnlosigkeit erkennt und
> >versteht, wie der andere in seinem Verhaltensmuster zumindest momentan
> >rettungslos gefangen und unerreichbar ist.
>
> Ich habe noch nie erlebt, dass Du nachgibst, Norbert.


Ich schon. Anscheinend sind wir keine besonders guten Bekannten.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 14 22:24:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Akte X
Date: 14 Dec 1998 22:24:00 +0100
Message-ID: <76rDBqyabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 14


Hat jemand die Folge von heute auf Video?

Am Schluss wurde ganz kurz ein Co-Produzent in einem aufgeschlagenem Buch  
gezeigt und das Buch wurde sofort wieder zugeschlagen.

Jetzt wuesste ich aber schon gern, wer da genannt wurde.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 14 22:40:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 14 Dec 1998 22:40:00 +0100
Message-ID: <76rEdhALbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76nBjSQabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76pz7Oe7wUB@lm210.link-m.DE>
Lines: 25


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


j.krieger meinte zum Thema Re: 12 Monkeys :

> Norbert, Durchlaucht von Marescha!
>
>
> Dein Name, dein Adelstitel ist genau so echt wie das Hirn des
> Besitzers. Ich hoffe, das wirkt letztlich strafmildernd.

Ein "von" habe *ich* noch nie und nirgends gefuehrt. Daher wirst Du es  
wohl auch nie zitieren, nicht wahr?

Wieder mal eine Deiner Erfindungen, an denen Du Dich dann hochziehst. Ist  
ja schon bekannt und man geoehnt sich an Deine Neigungen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 14 22:49:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Klingonen kling on
Date: 14 Dec 1998 22:49:00 +0100
Message-ID: <76rEdxXqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3670c71b.0@news.ivm.net> <76nB-k$abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3675737d.10223962@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 59


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


amschu meinte zum Thema Re: Klingonen kling on :

> On 13 Dec 1998 14:51:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >amschu meinte zum Thema Re: Klingonen kling on :
> >
> >> >Das bedeutet Karneval fuer
> >> >sprachlich Begabte.
> >> Karneval kommt von lat."carne vale" = Fleisch, lass es Dir gut
> >> ergehen.
> >Falls Du zufaellig ein Duden-Herkunftswoerterbuch besitzt, kannst Du
> >dort nachlesen: "Dessen genaue Herkunft ist nicht bekannt". Bezogen auf
> >carnevale. Dann wird gemutmasst. Du gibst im Sinne der Mutmassung
> >wieder. Man verfing sich hier falsch an caro = lateinisch fuer Fleisch.
>
> Karneval hoert sich nicht nur so an wie carne vale, sondern wird auch
> noch (beinahe) so geschrieben. "carne" ist uebrigens eine
> Verballhornung von "caro" ("carneus" z.B. waere "fleischlich"),


"ne" heisst nicht. caro ist lateinisch Fleisch, das ist richtig. carneus  
waere daher zumindest urspruenglich 2nicht fleischlich" gewesen.

Aber Kar hoert sich auch so an wie phoenizisch Kar = neu in Karthago. Und  
es wird sogar ganz exakt so geschrieben, wie wir es in Karthago tun. Was  
das betrifft, liege ich also nach Punkten vorn. Aber halten wir einfach  
nur fest: Die Herkunft ist offiziell unklar. Du kannst also vermuten, was  
Du willst, und ich kann es auch. Und niemand wird entscheidend herhalten  
koennen.


> Phoenizisch und Latein zu mischen, ist etwa so weit hergeholt, als
> wuerdest Du Englisch und Tuerkisch zusammenschmeissen. Aber das
> hindert Dich natuerlich nicht. "Karthagena Nova" kommt zustande, weil
> der Name Karthago schon bekannt war, analog zu York -> New York.
> Zeig mir doch mal ein Beispiel aus der Gebrauchssprache, in dem
> Phoenizisch und Latein gemischt werden.

Ich kann Dir ein Beispiel nennen, in dem Sumerisch mit Griechisch gemischt  
wurde: Guionen.

> >WAL bleibt einfach als Name uebrig, wenn karne geklaert wurde.
>
> Oder als Verb val(e). Ist mindestens ebenso schluessig.

Meinetwegen, Wenn Du mal sooo grosszuegig bist.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 14 22:51:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Israel liefert frueheren Lageraufseher nicht aus
Date: 14 Dec 1998 22:51:00 +0100
Message-ID: <76rEe7YqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland,de.soc.politik.misc
References: <366ff10a.1423489@news.ihug.co.nz> <76rCRt$abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <367d5efd.3726800@news.ihug.co.nz>
Lines: 28


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


hkupka meinte zum Thema Re: Israel liefert frueheren Lageraufseher nicht aus :

> On 14 Dec 1998 14:53:00 +0100 n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote in <76rCRt$abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> [...]
>
> >Literaturhinweise, die Herrn Langowski nicht genehm sind, blendet Herr
> >langowski ja kurzerhand aus [...]
>
> ... oder bezeichnet sie als Lügen. Warum? Weil jene Autoren nicht die
> höheren Weihen Langowskis und seiner Freunde empfangen haben.
> ---

Die Weihen hat er schon. Er weiss ganz genau, was er wegpropagandisieren  
soll. Die Weihe ist da, allein, ihm fehlt der Wille.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 15 15:46:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 15 Dec 1998 15:46:00 +0100
Message-ID: <76vEf1sabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76nBjSQabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <368ffa3c.13329159@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 32

> On 13 Dec 1998 12:44:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <76nBjSQabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Luege B (rechtssozialistisch):
>
> Es gab keinen rechten Sozialismus. Die Begründung steht hier:

Ich glaube, ich bin der erste deutschsprachige Netzler, dem es gelungen  
ist, bestimmte Leute so einschalten zu koennen, als ob sie einen Knopf  
dafuer haetten.

Das Abstreiten der Existenz der Existenz des "rechten" Sozialismus scheint  
ein ganz besonderes Beduerfnis des Herrn Langowski zu sein und die Groesse  
des Beduerfnisses ist schon wunderlich.

Und dass, obwohl, nebst allem Historischen, nun in neuester Zeit "Rechte"  
gemeldet wurden, die da auf Sprueche wie "Enteignet die Bonzen" abfahren.

Und eine Antwort leitet er nach de.soc.politik.misc.

Ich habe das akzeptiert, Herr Langowski und meine Antwort erscheint  
zusaetzlich hier. Wenn Sie nun dsppm wirklich fuer passender halten, dann  
antworten Sie doch bitte nur dort.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 15 15:48:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Der Mond ein UFO? Was haltet ihr davon?
Date: 15 Dec 1998 15:48:00 +0100
Message-ID: <76vEfikLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <367557C9.3E74FDBB@altmuehlnet.baynet.de>
Lines: 16


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


winkler_s meinte zum Thema Der Mond ein UFO? Was haltet ihr davon? :

> Was haltet ihr davon?

Ich: Nichts.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 15 15:56:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Clinton in Gaza
Date: 15 Dec 1998 15:56:00 +0100
Message-ID: <76vEfsB5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <753nbo$dvp$1@hole.in-brb.de>
Lines: 22


Nachdem Netanjahu fuer mich relativ ueberraschend ein Rueckzugsabkommen  
schloss, dachte ich, dass das noch was werden koennte und dass Netanjahu  
ein "verkappter Guter" sein koennte, der ein Rudel Woelfe an der nase  
herum fuehren will. Theoretisch koennte das immer noch so der Fall sein,  
wenn er das besonders geschickt macht.

Leider koennte es aber auch so sein, dass er stets nach einem Abkommen  
neue Bedingungen auffaehrt und aus jedem Ja sehr schnell ein Ja-Aber  
macht, das dann die Wirkung eines Neins hat.

Es sieht nicht sehr gut aus da unten. Clinton gibt sich m.E. beste Muehe.  
Die Palaestinenser sind voller Hoffnung, und wenn die bitter enttaeuscht  
werden, dann wird das in rasende Wut umschlagen und dann haben die  
rechtsradikalen Israelis was sie wollen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 15 17:12:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Silben und Sinne
Date: 15 Dec 1998 17:12:00 +0100
Message-ID: <76vFE5kqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland
References: <3670c71b.0@news.ivm.net> <76nB-k$abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 102


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kajott meinte zum Thema Re: Klingonen kling on :

> On 13 Dec 1998 14:51:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Aber im
> >Phoenizischen liegt "kar" ja noch ganz offen vor uns, denn Karthago
> >heisst: Neue Stadt. Und daher kommt das Kar, es heisst neu. Erst
> >dadurch ergibt sich eine sinvolle mit "ne". Das ist lateinisch und
> >heisst "nicht" und folglich ist carne die logische Konstruktion
> >"nicht-neu" = alt.
>
>
> Wie siehts denn mit dem griechischen "ne" aus?
>
> Das heisst ja bekanntlich "Ja"!
>
> Dann müsste es "Ja-neu" heissen.



Upss. "Ne" ist griechisch "Ja" ????

Das ist ein interessanter Aspakt. Das ergaebe Karjaval. Jawa ist in aller
Munde. In "Unter den Tempeln Jerusalems" (nur bedingt nuetzlich) wird
ausgefuehrt, dass Jah-Bul-On ein chaldaeisch-sumerischer Gottesname war.
Jah sei das "Innerste Wesen" mit der Bedeutung "Ich bin", Bul sei
assyrisch fuer "Herr" oder "Maechtiger", aber auch "in" oder "an" bedeuten
koenne. "On" sei aegyptisch und heisse "Vater von Allem". Die Autoren
fuehren dann aus: "Der zweite Bestandteil ist phonetisch korrekt, wuerde
aber gewoehnlich "Baal" buchstabiert, also fuer den grossen kanaanitischen
Gott stehen."

Also nicht KAR-NE-WAL = NEU-NICHT-WAL (ueber NE = Latein) = DER ALTE WAL,
sondern KAR-JA-WAL (ueber NE=Ja , griechisch) = DER NEUE WAL.

Der Neue Wal ... Der Alte Wal ... warum nicht einfach BEIDES ?????

Aber Baal ist WAL und das! ist phonetisch korrekt. So komme ich zu
Jawalon, was wiederum sehr nach Avalon klingt. Aber WAL ergibt auch ICH
BIN ueber I AM.

Hm. Jawa. Wenn bei YHWH das H ganz einfach ein A waere.... fast so, wie
wir es ja sprechen wuerden ... und jiddisch ist ist ja kaum etwas anderes
als deutsch.

Ein ganz eigenartiges Ding ist in diesem Zusammenhang noch das Folgende:

Deutsch ist uebersetzt: zum Volk gehoerend (Duden-Herhunftswoerterbuch).
"Wir sind Deutsche" heisst also "Wir sind (das) Volk". Der Begriff
"deutsch" kommt aber laut Herkunftsduden von mittelhochfeutsch
"tiu(t)sch". "Wir sind das Volk" haette also damals geheissen "Wir sind
tiu(sch)." Das haengt auch zusammen mit "duitsch" und "dutch" (englisch
fuer hollaendisch). Und nun kommts: Der Begriff Teufel kommt laut
Herkunftswoerterbuch von "tiuvel" (mittelhochdeutsch) und "tiufal"
(althochdeutsch). Und da steckt ja unser "tiu" deutlich drin. Man denke da
auch an Teutonen. Aber mit mhd. vel und ahd. fal liegen auch val oder wal
nicht fern, bzw. "dazwischen". Wenn nun aber "tiu" = Volk ist und fal =
wal = baal, dann hiess tiufal einst: "Das Volk Baals", "Das Volk Wals"
oder einfach: "Das Volk Gottes". Und wenn dies nun unser verlorener Name
ist, dann ist anzunehmen, dass jemand kam und uns im Rahmen der
verdrehenden "Sprachmagie" beibrachte, dass unser Eigenname etwas ganz
Boeses sei - und setzte ihn mit Satan gleich. Das koennte aber eine ganz
erhebliche Verdrehung sein, denn Baal, Wal ist der alte Gegner Satans und
Seths.

Vor diesem Hintergund wuerde es dann Sinn machen, dass es insbesondere im
Harz in der alten "Hexengegend" eine Verehrung des ganz niedlichen, lieben
Teufels gibt. Und der Massenmord an den "Teufelssekten" waere ein weiterer
Massenmord an den Baal-Verehrern gewesen und reiht sich nahtlos in das
entsprechende Morden im Alten Testament ein!

Puh. "Entfuehrungsopfer" sucht Name der Rose um Dornroeschen damit zu
wecken ...

(Allmaehlich kommt der Punkt, an dem sie ueberlegen muessen, wie sie mich
endlich doch abschalten koennen).

Hiermit moechte ich mich nun aber bei Stefanie Teufel entschuldigen! Dein
Name koennte von ganz unerwarteter Klasse sein.


Leo (Loewe) Tolstoi:

  Die Zunge des Menschen ist der Schluessel zu einer Schatzkammer. Solange
  die Tuer verschlossen bleibt, weiss niemand, was drinnen ist.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 15 20:07:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nobbi gefaehrlich? [keine Satire]
Date: 15 Dec 1998 20:07:00 +0100
Message-ID: <76vFEh25bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3675397b.551282@news.bremen.pop.de> <367577c1.3216778@News.CIS.DFN.DE>
Lines: 88


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


bliebig meinte zum Thema Re: Nobbi gefährlich? [keine Satire] (was: Nomarz und seine Verbindung :

> On Mon, 14 Dec 1998 16:21:05 GMT, holger@nospam.deep.hb.provi.de
> (Holger Bruns) wrote:
>
> >
> >Wenn ihn sein Arzt dahingehend berät, eventuell; aber nur aus
> >gesundheitlichen Gründen und niemals als Strafe für seinen Unfug.
> >Irrige Meinungen sind IMHO kein Grund, jemanden stationär in der
> >Nervenklinik zu behandeln.
> >
>
> Das sehe ich ein wenig anders. Er ist ein in Deutschland lebender
> Revisionist, der den Massenmord an den Juden leugnet. Um vorerst einer
> Strafverfolgung zu entgehen, erfand er eine Terminologie, die Opfer
> durch Täter substituiert. Durch seine Veröffentlichungen verhöhnt er
> die Opfer, fügt den Überlebenden des Völkermords seelisches Leid zu,
> schändet das Gedenken an die grausam zu Tode gekommenen Verwandten der
> heute lebenden Juden. In Deutschland wird dies unter Strafe gestellt,
> an die Gesetze dieses Land halte ich mich. Wem dies nicht gefällt,
> kann seine Koffer packen und gehen.
>
> Viele seiner Äußerungen haben humoresken Charakter, sind jedoch bei
> genauerer Betrachtung pathologisch.  "Marzahnism" und "Nobbitäten"
> verniedlichen, sind sie doch Synonym für Arglistigkeit und Anstiftung
> zum Umsturz und Herbeiführung einer ähnlichen Gesellschaftsform der
> Jahre 1933-45. Dafür geniesst der Autor der Hetzschrift WAL meine
> tiefste Verachtung, alles andere als Mitleid mit einem armen Irren.
>
> Norbert Marzahn ist grausam, fügt anderen Menschen Leid zu, und ist
> der Prototyp eines perfiden Nihilisten, den es wo immer er auftaucht
> zu widersprechen gilt. Vom Gegenteil lasse ich mich erst überzeugen
> wenn ein anders lautendes psychiatrisches Gutachten über seine  Person
> vorliegt.
>
> Bernd Liebig

So sieht er das also, der gerade erst aufgetauchte "Herr Liebig", der  
gleich scharf zu schiessen begann. Hat der Herr Liebig eine echte Adresse  
in der weniger virtuellen Wert?

Ich sehe das so, dass er nur auf Ultra-Extremist tut, aus ganz rationalen  
Gruenden einer uralten Methodik. Ich sehe das so, dass Herr Liebig ein  
Exemplar der Rest-Stasi ist. 2000 IM der Stasi kennen wir. Die Namen des  
kleinen Restes von ca. 298.000 Mann laut Medienberichten kennt zumindest  
die CIA und immerhin draengt die Bundesregierung - wohl wissend warum -  
nun ernstlich auf Herausgabe der Akten. Zeit wird's offensichtlich. Und  
den CIA-Leuten, die die Stasi infiltrierten, von denen will ja keiner was,  
das laesst sich doch regeln. Schliesslich haben Deutschland und die USA  
gleichermassen einen Adler im Wappen. Das Hesekiel-Raumschiff:

  Hesekiel 1,10 Ihre Angesichter waren vorn gleich einem Menschen und zur   
  rechten Seite gleich einem Löwen bei allen vieren und zur linken Seite    
  gleich einem Stier bei allen vieren und hinten gleich einem Adler bei
  allen vieren.

Zwar von der Gegenseite, aber hier interessant: "Unter den Tempeln  
Jerusalems", Seite 311:

  "Das zentrale Panel zeigt sieben Stufen, die zu einem gemusterten
  Pflaster fuehren, auf dem Grabwerkzeuge und Bauwerkzeuge liegen, ein
  Winkelmass und Kompasse und eine Schriftrolle. Der Rand dieses Panels
  ist mit den Abzeichen der zwoelf Staemme Israels verziert, und oben
  sind die vier Hauptbanner zu sehen - das von Juda (ein Loewe und eine
  Koenigskrone), von Ruben (ein Mensch), von Ephraim (ein Ochse) und von
  Dan (ein Adler).

Und in Danmark liegt Juetland ...

Wie kamen aber die 4 Hauptbanner Israels auf das "ausserirdische"  
Raumschiff?

Ihr plappert jetzt einfach zu viel, waehrend Ihr da unzaehlige Buecher um  
die Dinge herum schreibt. Das ist ungeschickt. Mit all dem Geschreibsel  
und den verwendeten Wissenshaeppchen schreibt Ihr Euch die eigene Grube.

Gott schuetze die guten Freimaurer.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 15 20:14:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: "Entfuehrung" und Folgen
Date: 15 Dec 1998 20:14:00 +0100
Message-ID: <76vFF7ZqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 39


Ich erhielt per eMail einen recht interessanten Zeitungsartikel. Die  
Ueberschrift koennte lauten "Der raetselhafte Lauf der Dinge". Oder "Blitz- 
Evolution". Oder "Sichtbare Ergebnisse der UFO-Praesenz".

Wer sagt eigentlich, dass die "Aliens" mit Laserkanonen angreifen?  
Vielleicht "bombardieren" sie die Erdbewohner einfach mit Hirn und  
Wissen...

Deren Gegner hielten es dann freilich fuer etwas anderes.

In der "Mitteldeutschen Zeitung" vom Freitag, 11.12.98 stand folgendes:

INTELLIGENZ WÄCHST
Ob in Europa, Amerika oder Asien - der Verstand wird in allen Ländern und
Sozialschichten schärfer. Wer vor hundert Jahren zu den zehn Prozent Klügsten
gehört hätte, fände sich heute unter den fünf Prozent Dümmsten wieder. Das
sei das Ergebnis von großangelegten Untersuchungen, in den USA und Europa, so
der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen. Daß sich bei  
der als stabil angesehenen Intelligenz derart viel verändere, sei eine  
neue Erkenntnis. Allerdings scheint die allgemeine Ausweitung der  
Schulbildung keine maßgebliche Rolle zu spielen: Eine höhere Intelligenz  
zeigt sich auch in Altersjahrgängen, die keine Erweiterung des  
Bildungshorizontes erfuhren. Seit etwa hundert Jahren gilt auch das  
Phänomen, daß Menschen immer größer und schwerer werden. Manche Forscher  
führen beide Entwicklungen darauf zurück, daß die Erbanlagen durch
Massenmobilität in der modernen Gesellschaft immer mehr vermischt werden.


Seltsame These. Aber es ist schon erstaunlich, wie schnell sich die  
Evolution an den Galopp des Wissens "anpassen" kann. Das geht Hand in  
Hand.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 15 20:29:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Ein grosses Raetsel
Date: 15 Dec 1998 20:29:00 +0100
Message-ID: <76vFFfx5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 141


Der Herr Brueggmann, der mal einige Zeit von Belaestigungen Abstand nahm,  
sprach sich in 13 kleinen texten aus. Und alles zusammen und ohne etwas  
auszulassen, liest sich das so:

      Das ist so gut, daß man es gleich wiederholen und .siggen muß.        
      (Volker Mueller in detebe)

      Tja, SIE geben eben jedem das, was richtig für ihn ist.

      WIR können zum Mond fliegen! Können wir auch jemanden zum Mond
      schießen?

      Und wir machen unsere Experimente in einer Retorte.

      Herr Marzahn, Sie sind ein begnadeter Sinnkonstrukteur!

      *tock*tock* Hallo, Marzahn! Jemand zuhause?

      BTW: Unser grauer Wagen steht schon wieder unten auf der Straße!

      SIE lesen auf jeden Fall mit. Achtet nur auf die grauen Wagen, die vor
      eurer Tür stehen.

      Mit Commander Marzahn an der Spitze!

      Schade nur, daß kurz nach der Landung der Funkkontakt abreißen und der
      Treibstoff nicht mehr für die Rückkehr reichen wird.

      Wenn du dieses "Brett" aufmerksam liest, wirst du feststellen, daß es
      nicht die UFOs sind, die sich wiederholen.

      Wir Leviten wollen eben jeden Verdacht von vornherein auf
      außerirdische Mächte ablenken.

      Witzich dabei ist nur, daß Normarzens "Argumente" allesamt saublöde
      und gegenstandslos sind.

      BTW: Wann hast _du_ das letzte Mal in deinen Kühlschrank geschaut?

     'Man sollte' der Netzverwaltung nahelegen, alle Newsgroups zu einer zu
      vereinigen, damit Normarz niemals oder immer on- bzw. off-topic posten
      kann.

      BTW: Hinter der Tapete knistert es schon wieder so verdächtig. Wollen
      sie mich endlich abholen?


         .:\:/:.
       .:\:\:/:/:.
      :.:\:\:/:/:.:           DO
     :=.' -   - '.=:          NOT
     '=(\ 9   9 /)='          FEED
        (  (_)  )             THE
        /`-vvv-'\             TROLLS!
       /         \
      / /|,,,,,|\ \
     /_//  /^\  \\_\
     WW(  (   )  )WW
      __\,,\ /,,/__
 jgs (______Y______)

     Ja? Und? Wo ist das Problem? [dsf 1.3]

     Den Mond gibt es nicht. Das ist alles nur der Auswuchs einer gestörten
     Phantasie.



Von 13 Texten war nicht ein einziger irgendwie "topic", weder zu dau, noch  
zu irgendetwas. Und das obwohl der "Herr Bruegmann" den Begriff "topic"  
durchaus kennt, wie man oben nachlesen kann. Aber das ist nicht das  
eigentliche Raetsel und es ist ja hier ganz ueblich. Das Raetsel ist nun,  
warum mir derselbe Herr Bruegmann am selben Tag - ohen Aufforderung -  
voellig ungebeten folgenden Text als eMail schickte:



  Herzlich willkommen im Usenet, der Welt der "Schwarzen Bretter"!

  Um dieses Medium richtig nutzen zu koennen, wird dringend empfohlen,
  die Newsgruppe news:de.newusers.infos aufzusuchen und sich alle dort
  (regelmaessig geposteten) Artikel herunterzuladen. Keine Angst, es
  sind z.Zt. nur 17 Stueck!

  Absolute Usenet-Neulinge lesen bitte folgende Artikel in dieser
  Reihenfolge:

  1.: 'Einleitung zu de.newusers.infos'
  2.: 'Einführung in das Usenet'
  3.: 'Erste Schritte im Usenet'
  4.: 'Erst lesen, dann schreiben'
  5.: 'Netiquette fuer "de.*"'

  Fortgeschrittene, die sich schon etwas mit der elektronischen
  Kommunikation auskennen:

  - 'Fragen und Antworten: de.newusers.questions (FAQ)'
  - 'Warum soll ich mich an die Regeln halten?'
  - 'Emily Postnews beantwortet Fragen zum USENET'
  - 'Flame-Anleitung'

  Technisch Interessierte:

  - 'Headerzeilen'
  - 'Glossar'

  Jene, die aktiv am Usenet-Geschehen mitwirken wollen:

  - 'Einrichtung von Usenet-Gruppen in "de.*"'
  - 'Erlaeuterungen zur Einrichtung neuer Gruppen in de.*'
  - 'Missverständnisse in de.admin.news.groups (FAQ)'
  - 'Neuwahl der de.admin.news.announce-Moderation'

  Newsgruppen zu bestimmten Themen koennen in diesen Artikeln gefunden
  werden:

  - 'Die Newsgruppen der de-Hierarchie'
  - 'Die Newsgruppen der de.alt-Hierarchie'

  Eine sehr gute Einfuehrung, die sich auf die gleichen Texte bezieht,
  befindet sich auch im WWW: http://home.pages.de/~gerlo/dni/


  Dieter
  --
  Dieter Bruegmann, Berlin  ->  http://www.snafu.de/~dbrueg/
  Norbert Marzahn sagt: Ich rechne nicht mit einem Weltuntergang, nur mit einer
  Art Umwaelzung.



Hm. Ist das nun als Mailbombing zu verstehen, oder ist das seine Art der  
Selbstironie? Er selbst schrieb kein Wort.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 15 20:40:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Akte X
Date: 15 Dec 1998 20:40:00 +0100
Message-ID: <76vGKbtLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76rDBqyabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7558q1$pkj$1@unlisys.unlisys.net>
Lines: 30


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


d.bruegmann meinte zum Thema Re: Akte X :

> F'up auf Norbert Marzahn (14 Dec 1998 22:24:00 +0100):
>
> >Hat jemand die Folge von heute auf Video?
> >
> >Am Schluss wurde ganz kurz ein Co-Produzent in einem aufgeschlagenem
> >Buch gezeigt und das Buch wurde sofort wieder zugeschlagen.
> >
> >Jetzt wuesste ich aber schon gern, wer da genannt wurde.
>
> Es gar ein gewisser John L. Evi.
>
> Ja, Akte X bildet!


Kann vielleicht noch jemand eine ernsthafte Antwort geben? das  
interessiert mich naemlich wirklich.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 15 21:12:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 15 Dec 1998 21:12:00 +0100
Message-ID: <76vGKnOabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76nB--JqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 130


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!

Hallo Michael!
(Dass ich da nun immer dran denke, kann ich nicht versprechen)

> > Gut, wenn ich da etwas falsch aufnahm, dann war ich voreilig. Es ist
> > nur so, dass manche mich immer so in die Hellseherecke stellen wollen
>
> Aber doch nur, weil Du Aussagen ueber zukuenftige Ereignisse machst. Und
> das ist leider Gottes die Hauptbeschaeftigung von Hellsehern.

Ich gehe dabei aber von einer voellig anderen Grundlage aus, naemlich der,  
dass es KEINE Hellseher gibt, gab und gibt. Nicht Einen. Und damit meine  
ich, dass eben keiner da auf irgendeine "mystische" Art und Weise ob mit  
Kristallkugel, Kaffeesatz, Ziegeneingeweiden oder "rein spirituell" etwas  
aus der Zukunft "sieht".

Punkt.

Aber ich gehe davon aus, dass per Zeitreise ganz konkrete und richtige  
Informationen aus der Zukunft in die Vergangenheit gelangten. Ich  
betrachte das als technischen Vorgang, unmystisch, nuechtern. Und daraus  
kann man dann "Hellseher" fuettern. Nun koennte man sagen: "Na prima, WIE  
ist doch wurscht, Hauptsache wir wissen was.!" Aber das kann man leider  
nicht sagen, denn ich gehe davon aus, dass es neben voellig versponnenen  
"Hellsehern" auch solche gab, die Wahres und Falsches aus bestimmten  
Gruenden mit Hinblick auf genau unsere Zeit mischten.

Auf dieser Basis arbeite ich damit.

Und nun versuche ich, das zeug zu nehmen und herauszufinden, was darin nun  
stimmen koennte, und was gelogen ist. Es ist aus meiner Sicht ein ganz  
Gewoehnliches Trennen von Luegen und Wahrheiten und das ist nicht leicht.

Doch von Zweien glaube ich sie, dass sie nicht logen und diese sind  
deshalb meine Hauptstuetzen. Diese sind Jesus und Nostradamus. Und  
Nostradamus wollte gar nicht zu frueh und nicht von jedem verstanden  
werden.

Es koennte ev. noch weitere, ehrliche Informanten gegeben haben. Aber  
diese sind in der Minderheit. Einer ist ev. Henry Kissinger, den Jan Van  
Helsing als Sprecher fuer einen "boesen Plan" zitierte. Ich drehte hier  
diese Bewertung um und sehe Kissinger als einen Guten:

  Alles wird anders werden. Viele werden leiden. Eine neue Weltordnung
  wird hervortreten. Es wird eine viel bessere Welt fuer die, die
  ueberleben werden. Auf lange Sicht hin wird das Leben besser werden.
  Die Welt, die wir uns gewuenscht haben, wird Realitaet.

Ich teile den Wunsch und ich erkenne die Notwendigkeit. Alles scheint  
darauf hinaus zu laufen.

> > und ev.
> > reagiere ich da etwas schematisch, wenn etwas danach aussieht.
>
> Wenn das eine Entschuldigung war, nehme ich sie an. Wenn nicht, dann
> auch. :-)

Dann ist es eine.

> > Meinetwegen. Ich denke aber gar nicht viel ueber solche
> > Verantwortungsdinge nach, weil ich es eben gar nicht so dramatisch
> > finde, wenn ich mich irre.
>
> Aus Deiner Sicht wird das so sein, aber versetze Dich mal in die Lage
> Deiner Leser. Du schreibst so viel wirklich Unglaubliches, dass man sich
> halt zwangslaeufig an einzelnen Punkten festhaelt, an denen man die
> Glaubwuerdigkeit festzustellen versucht.

Das mag sein, aber das ist nicht mein Problem. Ich will eigentlich andere  
Leser. Ich will sie anstossen, aufwecken, aber dann sollen sie sich selber  
ran machen und mir nicht nur an den Lippen kleben. Ich bin ja kein  
Politiker.

> > daran ist aber nichts "braune Kacke", denn dieses Beispiel kannst Du
> > absolut unbraunen Nachschlagewerken entnehmen. fakten haben keine
> > politische Farbe sondern einfach Fakten und aus.
>
> Nein, aber die _Themen_ koennen schon eine deutliche Farbe aufzeigen.

Von dieser Vorstellung von Themen sollte man allmaehlich abkommen. Ein  
Thema ist ein Thema. Farbe wird ev. dann mit einem Thema verbunden, wenn  
man ein Thema einer Farbe allein ueberlaesst. Sie koennte Profit daraus  
ziehen. Und die, die sich nicht heranwagten, haben dann das Nachsehen und  
werden ueberrollt.


>
> > Mir hingegen erscheint
> > genau Dein Umgang damit ziemlich linksradikal, wie man so sagt.
>
> Naja, sagen wir so, ich habe Schroeder gewaehlt.

Das ist nicht linksradikal, mir waere aber Kohl lieber gewesen.

> Gruende, und die tun hier nicht zur Sache. Man kann also nicht sagen,
> dass ich linksgerichtet bin (radikal schon mal gar nicht). Ich mache mir
> auch so meine "rechten" Gedanken.

Auf dieser Basis koenntest Du schliesslich den Links-Rechts-Glauben ganz  
verlassen. bei de Seiten koedern mit etwas Wahrem und beschmieren es mit  
Luegen. Nimm das Wahre da und suche den Rest, denn beide nicht bieten.


> > Ich finde allerdings nicht, dass die Erforschung dieser Thematik
> > "braun" ist. Das ist einfach Aufarbeitung, Historik. Und etwas
> > Soziologie.
>
> Meine ablehnende Haltung solchen Themen gegenueber ruehrt sicher daher,
> dass ich ganz und gar nicht nachvollziehen kann, wieso immer noch ein
> solches Theater um etwas gemacht wird, was mehr als 50 Jahre zurueck
> liegt. Es war eine schlimme Zeit, und die darf sich auf keinen Fall
> wiederholen, da sind wir uns doch hoffentlich einig. Aber ich finde, man
> sollte daher die Vergangenheit endlich mal ruhen lassen.


Die wikliche Aufarbeitung hat erst jetzt, nach dem Ende des  
Restsozialismus, wirklich begonnen. Wenn wir sie nicht richtig  
durchfuehren, dann werden andere sie falsch durchfuehren. Und gerade dann  
wird es sich wiederholen koennen. Aehnlich maskiert oder auch ganz anders  
aufgemacht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 15 21:20:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 15 Dec 1998 21:20:00 +0100
Message-ID: <76vGLA-5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76jALQmqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36764127.B1DFC1B@einstein.lbm.mw.tu-muenchen.de>
Lines: 16


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


lsteuer meinte zum Thema Re: Star Trek und Zeitreisen :

> Offenb. 2.5

Mt 12,41


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 15 21:43:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nomarz und seine Verbindung zu Charles Manson [Satire]
Date: 15 Dec 1998 21:43:00 +0100
Message-ID: <76vGLGaLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3675f90e.1@news.ginko.net> <7564tf$7ak$2@news.online.de>
Lines: 72


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


kruge meinte zum Thema Re: Nomarz und seine Verbindung zu Charles Manson [Satire] (was: 12 Mo :

> Nun gut, dann möchte ich in Zukunft mein hohes Niveau wieder
> herstellen und halten.

Und wandernd im tiefen, finsteren Tal, da befiel ihn die Hoehenangst..

> Habt ihr übrigens bemerkt, daß Norbert zwar auf "kling on"
> eingegangen ist, ja er hat es sogar übernommen, obwohl *ich* ihn
> überhaupt erst auf die Idee gebracht habe,

Fuehle Dich getaetschelt. Wie sagt man? Gottes Wege sind eigenartig?

> aber er die Britische
> *Bedeutung* des Wortes (Kot-Klopapier-Kugeln die in den... Verzeihung...
> "Arschhaaren" hängenbleiben) völlig ignoriert?

Kannst Du auch haben.

Cephre, Aegypten. Hierogylphe CH-PH-R. Uebernommen in: Schoepfer. CH auch  
K, daher auch in: Kaefer. Das Tier des Chephre war der Skarabaeuskaefer.  
Chephre ist auch: Re. Er war der aus sich selbst erschaffene Gott. Der  
Skarabaeuskaefer entsteht auch im Kot, was man als passend fuer "aus dem  
Nichts" hielt.

  scarab beetle, any member of the beetle family Scarabaeidae (order        
  Coleoptera), which contains about 30,000 species found throughout the     
  world. Scarab beetles are compact and heavy-bodied insects with robustly  
  oval outlines. They are distinguished from other beetles by their         
  unusual antennae, each of which terminates in three flattened plates      
  that fit together to form a club. The outer edges of their front legs     
  are often toothed or scalloped to facilitate digging. These beetles vary  
  in size from 5 mm (0.2 inch) for the smaller species to the African       
  goliath beetle, which at 12 cm (4.8 inches) is one of the heaviest known  
  insects.
  Scarab beetles vary considerably in habits, with many species feeding on
  manure or on decomposing plant materials, others on growing roots or
  leaves, and a  few on fungi. The family Scarabaeidae includes the
  subfamilies Cetoniinae (see flower chafer ); Melolonthinae (see chafer ;
  June beetle ); Rutelinae (see shining leaf chafer ); Scarabeinae (see
  dung beetle ); and Dynastinae.

  The family includes several agricultural pests, including June beetles (or
  June bugs), rose beetles, and the Japanese beetle (q.v.). The dung beetle
  Scarabaeus sacer was sacred to the ancient Egyptians. Scarab beetles are one
  of   the most popular families with insect collectors owing to the large
  size and beautifully coloured, hard, highly polished forewings of many
  species.


  Copyright 1994-1999 Encyclopædia Britannica


June beetles. Hoertest Du schon einmal davon, dass MAIKAEFER hierzulande  
Glueck bringen? Ebenfalls aus der EB:

  June beetle, also called MAY BEETLE, or JUNE BUG, any insect of the       
  genus Phyllophaga, belonging to the widely distributed, plant-feeding     
  subfamily Melolonthinae (family Scarabaeidae, order Coleoptera).




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 15 21:46:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Die LUEGE von DER SOZIALDEMOKRATIE
Date: 15 Dec 1998 21:46:00 +0100
Message-ID: <76vGLzRLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland,de.org.politik.spd,de.soc.wirtschaft,de.talk.tagesgeschehen,soc.culture.german
References: <01be23c9$e4592a40$64cbce81@Roxin.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 22


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


m_schaefer meinte zum Thema Die LÜGE von DER SOZIALDEMOKRATIE :

> Die größte Lüge der letzten 100 Jahre war und ist die Lüge von der
> Sozialdemokratie. Nach dem Scheitern der Versuche, das Kapital zu
> sozialisieren in UdSSR, DDR, Vietnam und wie sie alle heissen, um
> "gerechtere Lebensverhältnisse" zu schaffen, ist der Sozialismus tot.


Wenigstens ein Grund zum Feiern. Begrabt ihn so tief wie moeglich, wer  
weiss, vielleicht zuckt der noch.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 15 22:06:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zukunft. Zur Sache.
Date: 15 Dec 1998 22:06:00 +0100
Message-ID: <76vGME-5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <367519EC.C7BE1110@post.rwth-aachen.de> <19981214165823.18886.00002716@ng39.aol.com>
Lines: 149


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!

> Nun kurz. Ich werde deine Textstellen nicht ausführlich kommentieren, da
> ich doch wenig Zeit habe.

Ich will bald ins Bett und mache es mal auch so.

> >Als Redner der guten Seite halte ich Jesus >und Nostradamus fuer
> >sicher. Doch wahrscheinlich gibt es weitere, die >aber eine kleine
> >Minderheit sein duerften.
>
> Eine kurze Frage zu Jesus. Wie stehst du genau dazu. Nun meine Meinung
> ist, daß er in ca. 100 Jahren in einer Höhle gefunden wird.
> (Interpretation nach Nostradamus)
> Also im Grunde nicht der Sohn Gottes ist (klingt ketzerisch, wäre aber
> gut möglich)


Ich denke nicht, dass er in 100 Jahren in einer Hoehle gefunden wird. Ich  
denke, dass er der quicklebendige Koenig des Stammes Juda ist. Klingt  
weniger ketzerisch, waere aber auch gut moeglich.

  Joh 8,58 Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ehe    
  Abraham wurde, bin ich.

Und dann kann er ueberall sein.

>
> .Eine andere wichtige Einteilung in meiner Theorie, die ich aber von
> anderen übernommen habe; ist die Einteilung:
> Akusmatiker und Mathematiker.Nicht so wie bei Dir in Gut und Böse. Ist
> mir kurzum zu einfach

Ist schwierig genug.

> Die Einteilung: Schlechte Seite - Böse Seite
> Oder wie du es nennst. Es ist auch zu einfach für micht. Denn die Welt
> ist sehr komplex. Unde über diese Dinge über die wir hier in de.Ufo
> reden, weisen noch komplexere Zusammenhänge und Verbindungen auf. Und
> dies kann nicht auf nur eine Einteilung oder einen Plan reduziert
> werden.
>
> Ich muß mir aber selbst widersprechen ich versuche natürlich auch die
> Informationen in Zusammenhänge zu bringen. Im speziellen Fall hier: Die
> ganzen Phänomene in eine Theorie, eine sogenannte Supertheorie zu
> erklären In dieser versuche ich selbst die verschiedensten Mystiken und
> Phänomene zu erklären.
>
> Kurz zu den Akusmatikern und Mathematikern. Die beiden Begriffe stehen
> binär für zwei verschiedene Sichtweisen.
>
> 1. Akusmatiker: Sind die Menschen, die Glauben, ohne Beweise zu haben.
> Sie domnierten bis zur Aufklärung. Kurz als Beispiel: Jesus hat gesagt,
> so ist es die Wahrheit
> Gott hat gesagt, also ist es unumstößlich
>
> Die andere Gruppe steht für den logisch forschenden Menschen, der sich
> auf meßbare Dinge beruft.
>  Sie akzeptieren nur das, was zu beweisen ist.
>
> Zwischen diesen zwei Gruppen entstanden natürlich früher schon
> Spannungen. Es ging so weit, daß die Mathematiker in den Untergrund
> mußten.


Beide Gruppen werden ich einigen, wenn sie auf unterschiedlichen Wegen zum  
selben Ergebnis kommen. Und ich denke, dass sie das tun werden. Die  
Logiker bringen den Glaubenden den verlorenen Beweis zurueck. Und diese  
werden nicht mehr glauben und nicht mehr irren im Glauben. Aber sie werden  
zufrieden sein, da sie in einigen Dingen richtig glaubten.

Wir wollten doch die Erkenntnis von Gut und Boese erlangen. Und das  
sollten wir auch. Und deshalb ist das hier der wesnetliche Dualismus der  
ganzen Aufgabenstellung.

> Eines muß ich deutlich sagen. Es gibt in meinen Augen keine
> Weltverschwörung..

Es gibt mehr als nur eine und es ist Soziologie, nicht Verschwoerung.

> >"Das Heilige Reich kommt in Deutschland".
> X,31
>
> Eines muß ich hier hinzufügen. Ich habe es mich schon einaml über dieses
> Thema geäußert. Kurz zur ERinnerung. In meiner Interpretation würde es
> sich bei X,31 um 2031 handeln. In den Usa, zweifelt man teils daran ob
> es so einfach sein könnte.
>
> Kurz zu den Ereignissen, die dazu führen.
>
> Um 2010 wird ein 3. Weltkrieg eintreten. Zuerst geht er von den
> islamischen Ländern aus.Dieser Krieg wird atomar und konventionell noch
> geführt. (diese Gefahr erwähnst du ja ebenfalls) Dann verbündet sich
> Rußland mit den islamischen Staaten.
>
> Wer dann wen zuerst angreift und wer zuerst zerstört wird, kann ich
> nicht genau sagen.
> Die zweite Stufe dieses Krieges endet dann in einem
> chemisch-biologischen Krieg
>
> Konsequenzen des Krieges. Europa und Rußland sind zerstört. Es existiert
> kein Leben mehr. Die übrige Welt bleibt verschon. Die Erde ist für etwa
> 10 Jahre unfruchtbar, besser gesagt verseucht. Also vor allem das
> Grundwasser.

Erstens nehme ich an, dass wir 2010 schon ueber den Berg sind. Ausserdem  
koennte ich mir vorstellen, dass es zwar auch allerlei Krieg auf der Welt  
geben wird, dass Deutschland aber ev. nicht da hineingeraet. Da bin ich  
mir aber nicht sicher. Wenn, dann wird es eine aussergewoehnliche  
Verteidigung geben.

Mehr Sorgen als Krieg machen mir im Moment, die "biologisch-chemischen"  
Aspekte. Von einer dramatischen Seuche sprachen alle. Die "Hellseher" der  
Jan Van Helsing Sammlung in Buch 3, Nostradamus, Jesus und auch "12  
Monkeys". Das zieht sich konsequent voll durch und damit sollte also wohl  
gerechnet werden. Ich koennte mir vorstellen, dass die "Entfuehrungen"  
etliche Menschen immunisiert haben. Bei den medizinischen Eingriffen muss  
es ja nicht nur genetische Verbesserungen fuer das Gehirn gegeben haben.


> Nun zum eigentlichen Inhalt der von Norbert genannten Zitat:
>
> Dadurch daß die Moslems größtenteils unbeschadet den 3. WK überlebt
> haben. Bedrohen sie immer noch Israel. Es wird auch aus welchen Gründen
> auch immer im Mittelmeerraum immer heißer. Wie gesagt Europa ist
> größtenteils unbesiedelt. Die logische Konsequenz ist. Daß die Israelis
> nach Europa übersiedeln.
>
> Diesen Vorgang nennt Nostradamus:
> "Das Heilige Reich kommt in Deutschland"
>
> Einige Entwicklungen sind wie ich schon gesagt habe, in unserer Zeit zu
> sehen. also die Radikalisierung des Islams, Verbindungen von Rußland zu
> islamischen Ländern usw..

Ich habe zu dieser Uebersiedlung in WAL aufgefordert. Sie sollen kommen.  
Wir sollen sie aufnehmen. Die Satanisten wollen das Gegenteil: Alle Juden  
aus aller Welt nach Israel. Ein krasser Konfliktpunkt. Hier koenntest Du  
Recht haben, es koennte ein Aspekt des Entstehen des heiligen Reiches  
sein. Aber nicht unbedingt der Dreh- und Angelpunkt davon.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 15 22:09:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Levitiertes Wasser?
Date: 15 Dec 1998 22:09:00 +0100
Message-ID: <76vGadoqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 30


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


alex.hammer meinte zum Thema Levitiertes Wasser? :

> Hallo, alle miteinander!
>
> Unlaengst war ich bei einem Bekannten, einem Heilpraktiker zu Gast
> und habe da in einer Ecke einen Artikel ueber "levitiertes Wasser"
> herumliegen gesehen. (Kein Scherz) Leider bin ich nicht dazu gekommen,
> mir das naeher anzusehen, und als detebe2-Leser wollte ich mich
> auch nicht outen :)
>
> Hat jemand von Euch eine Ahnung, was dieses "levitierte Wasser" sein
> soll?

Vielleicht so etwas aehnliches, wie Badewasser von Uriella ???


(Dieses levitisierte Wasser ist wirklich auf dem esoterischen Markt)




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 15 22:12:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 15 Dec 1998 22:12:00 +0100
Message-ID: <76vGau55bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7564te$7ak$1@news.online.de> <756f1u$3hb$3@unlisys.unlisys.net>
Lines: 32


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


d.bruegmann meinte zum Thema Re: 12 Monkeys :

> F'up auf Kruge @ Work (Tue, 15 Dec 1998 14:17:54 +0100):
>
> >*Dieter*!
> >
> >Du bist wieder da!
> >
> >Willkommen zurück in detebe2!
>
> Wie seid ihr die Zeit ohne mich zurechtgekommen?


Hach Dieterchen.

Mensch, dass *Du* aber wieder da bist.

Und das zu Weihnachten.

Nun sammle aber rasch Deine armen Schaefchen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 15 22:13:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Akte X
Date: 15 Dec 1998 22:13:00 +0100
Message-ID: <76vGbD75bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76rDBqyabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 33


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


mico meinte zum Thema Re: Akte X :

> Norbert Marzahn  wrote in article
> <76rDBqyabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> ...
>
> > Hat jemand die Folge von heute auf Video?
> >
> > Am Schluss wurde ganz kurz ein Co-Produzent in einem aufgeschlagenem
> > Buch gezeigt und das Buch wurde sofort wieder zugeschlagen.
> >
> > Jetzt wuesste ich aber schon gern, wer da genannt wurde.
>
> Dort steht "Chris Carter".
>
> Das ist der Erfinder, Produzent und teilweise auch der Drehbuchautor der
> Serie.


Das ist ja nun nichts Dolles.

Aber es war eine sehr nette Folge.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 15 22:54:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Israel liefert frueheren Lageraufseher nicht aus
Date: 15 Dec 1998 23:54:00 +0200
Message-ID: <76yEw$8vzJB@point2.hs-net.shnet.org>
Newsgroups: de.alt.gruppenkasper
Lines: 31


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


jlangowski meinte zum Thema Re: Israel liefert frueheren Lageraufseher nicht aus :

> On 11 Dec 1998 20:45:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <76f8zst5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Interessant waere aber, ob dieser Herr Morel ev. verwandt ist mit Dr.
> >Theo Morell, dem nennjuedischen Leibarzt Adolf Hitlers.
>
> Die einzige "Quelle", die Herr Marzahn für die Behauptung, Morell wäre
> Jude gewesen, jemals vorgelegt hat, ist das Buch "Adolf Hitler -
> Begründer Israels" von H. Kardel.


Es ist ja wohl kaum anzunehmen, dass Hitler einen Nichtjuden, bzw. genauer  
einen Nichtleviten so nah an sein Leben heran gelassen haette. Diese Idee  
waere ja absurd.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -



From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 16 13:40:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zukunft. Zur Sache.
Date: 16 Dec 1998 13:40:00 +0100
Message-ID: <76zGz$r5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <76jAP0aLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <753t54$19m$1@news06.btx.dtag.de>
Lines: 36


Liebe Aegypter, Israeliten, Horiter, Kanaaniter, Phoenizier, Mykener, Trojaner,
Lydier, Lykier, Libyer, Ionier, Gallier, Guionen!


J.V.E meinte zum Thema Re: Zukunft. Zur Sache. :

>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <76jAP0aLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
>
> Hi Norbert,
>
> was kannst du mir oder uns zum Thema FATIMA und der Botschaft an den
> Papst sagen. Ist die Botschaft veröffentlicht?


Von dieser Botschaft weiss ich das wenige, das "man so lesen kann". Danach  
ist der Text eben nicht oeffentlich, es gibt nur Indirektes, Behauptungen.  
Jedoch frage ich mich, ob es diese Botschaft ueberhaupt in diesem Sinne  
gibt, denn es koennte sein, dass sie eher versinnbildlicht, dass der  
Vatikan tatsaechlich Dinge weiss, die er huetet, aber nicht oeffentlich  
machen wird. Und es koennte sein, dass das so auch ganz richtig ist.

Richtig interessant wuerde es fuer mich erst, wenn der Papst selbst etwas  
Konkretes dazu veroeffentlicht und sagt, woher das kommt. Die Beurteilung  
des Wertes verschiedener Aussagen ist sehr schwierig, denn es hat den  
Anschein, als seien alle zunehmend erhitzt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 16 14:46:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 16 Dec 1998 14:46:00 +0100
Message-ID: <76zG-24LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76nCJg8abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3676e997.53151913@news.btx.dtag.de>
Lines: 210


Betr.: Re: Star Trek und Zeitreisen

Hallo Reinhard.Doberstein!
Hallo Aegypter!


> >RD:Ich denke, dass Dein Modell geschehen koennte. In diesem Fall hast
> >Du dann RD:einen ganzen Kreis beschrieben, auf dem es nirgendwo mehr
> >einen linearen RD:Anfang als "Start-Ursache" gibt. Alles in diesem
> >Kreis ist sowohl Wirkung RD:als auch Ursache.
>
> Genau, und das ist das Problem. Es gibt keine Initialzündung die alles
> bewirkt. Alles muß 'gleichzeitig' vorhanden sein, oder alles fällt
> zusammen.

Vielleicht ist es nuetzlich, sich hier eine "eingewickelte" individuelle  
Zeit vorzustellen, und eine "ausgewickelte" Allgemeinzeit. Beide haben  
Wirkung aufeinander. Jeder hat ja doch seinen Anfang und seine Zeit und  
die Zeit des Ich laeuft immer nur vorwaerts. Sie kann aber mit Zeitreise  
ganz kreuz und quer durch die aeussere Zeit verlaufen und da ein  
chaotisches Knaeuel bilden, oder auch einen fast ordentlichen Kreis. Aber  
bei genauer Betrachtung wird so ein Kreis wohl immer einen "Nippel" haben,  
so wie ein 6 oder 9. Ein ganz perfekter Kreis ergaebe sich ja nur dann,  
wenn Dein Tod Deine Geburt verursacht und umgekehrt. Es muss also immer  
ein kleines Ausserhalb geben, das man als Linie verstehen kann, die dann  
zum Kreis gezogen wird.

Ich denke sogar, dass man das Geschehen dann "zwischen zwei Logiken" mehr  
erahnen als voll verstehen kann, denn zwei Logiken widersprechen unserer  
Art des Denkens. Man kann das Denken auf die eingewickelte Zeit  
focussieren oder auf die ausgewickelte und beide durchdringen und  
beeinflussen sich, aber man schafft das nicht in einem Gedanken, der fast  
etwas Drittes dazwischen waere.

> Warum soll die Zeit nicht so ablaufen daß dieser Typ nicht erscheint?

Wenn Du auf die aeussere Zeit siehst, dann waere das wohl moeglich. Denn  
zwischen Urasche und Wirkung koennen ja 1000 Jahre oder so vergehen und da  
koennte ja alles passieren. Warum sollte es sich ein Zeitreisender nicht  
"anders" ueberlegen, und die Reise einfach nicht antreten, in deren Folge  
er vor 1000 Jahren erschien? Der Erklaerungsversuch verlaeuft ueber die  
eingwickelte Person der Person selbst. Fuer sie selbst liegen ja keine  
1000 Jahre zwischen Gehen und Erscheinen, es ist ja quasi ein Vorgang mit  
ganz unmittelbarem und untrennbarem Zusammenhang. In dem Moment, in dem er  
geht, kommt er ja gleich sofort 1000 Jahre frueher an. Dies umgekehrt  
betrachtet bedeutet, dass er wenn er ankam, ja nicht in der eingwickelten  
Zeit 1000 Jahre spaeter GEHEN MUSS, sondern unmittelbar VORHER GING.  
Dieser ganz unmittelbare Zusammenhang in der individuellen Zeit des  
Zeitreisenden ist m.E. das, was Ursache und Wirkung ganz fest und sicher  
zusammenhaelt. Dies ist die zentrale, entscheidende Zeitebene. Und dieser  
feste Zusammenhalt ist eben auch in der aeusseren Zeit untrennbar, in  
welcher er nun 2 eventuell ganz weit entfernte Momente "unloesbar  
verklebt" und verbindet. Es ist "einfach" noch massgebliche Zeit IN  der  
Zeit, die wir so als Allgemeinzeit wahrnehmen.

> Seine Ur...eltern werden sich nicht kennen lernen, er wird nicht
> existieren, also auch nicht erscheinen.

Aber die eingewickelte Zeit sagt: Er wurde geboren und wurde aelter und  
konnte Zeitreisen und brachte dann seine Vorfahren zusammen. Und wenn er  
das getan hat, was sollte es wieder rueckgaengig machen? Er hat es nunmal  
getan und es beruehrt dann hier und da die aeussere Zeit ohne diese  
Linearitaet.

> >RD:Vielleicht liegt darin im groesseren Kreis sogar ein
> >RD:Motiv fuer Zukunftseingriffe.
>
> Ein Motiv, d.h. Motivation sehe ich nur wenn ich auch verändern _kann_.

Nun ja. Ich gehe ja auch davon aus, dass es da Zeitreisende gab, die das  
ebenso sahen. Und wenn diese so dachten, dann kann das leicht ein  
allgemeiner Gedanke sein, der auf sie wirkte, wie er von ihnen in die  
Allgemeinheit wirkte. Und dann kann ja einer GLAUBEN, dass er veraendern  
koennte und dieser Glaube ergibt sein Motiv. Aber deshalb muss es ja nicht  
objektiv richtig sein. Und wieder andere moegen glauben, dass es eine  
Katastrophe gibt, ein "Zeitbeben", ein schreckliches, weltbedrohliches  
Paradoxon, wenn sie nun nicht antreten um als Zeitreisende eine  
"erfuellende" Ursache zu sein fuer etwas, von dem sie wissen, dass es  
geschah und das fuer sie geschehen bleiben soll. Deren Motiv ist eben nun  
die Angst davor, dass sich etwas aendern koennte. Das Entscheidende sind  
doch die tatsaechlichen Ereignisse und durchaus nicht das Moegliche. Und  
zu den Ursachen des Tatsaechlichen gehoeren auch Motive, die auf  
moeglichen Irrtuemern beruhen. Du wuerdest im Falle eines  
Zeitreisenangebots vielleicht sagen: "So ein Quatsch. Das aendert ja eh  
nichts". Na prima. Dann wird wohl fuer Dich gelten, dass Du auch nie in  
der Verganheit Wirkung wurdest und gewissermassen "erfuellst" Du die  
Vergangenheit dann ja auch indem Du sie laesst, wie sie ist. Und auch Du  
hast Deine Gedanken und Motive dafuer.


> Das geht aber doch wohl nicht. Oder sollten deine Zeitreisenden dies
> nicht wissen?

Genau so koennte das sein.

> Haben wir (oder wenigstens du) mehr Wissen als die, die
> mit ihren Zeitmaschinen durch die Jahrhunderte und Jahrtausende reisen?

Ja. Ich denke, dass solche Gedankenaeusserungen, die es ja wohl nicht nur  
hier gibt, das Verhalten der "Aenderungsglaeubigen" so stark beeinflussen  
koennten, dass sie dann ev. "doch nicht" aendern wuerden. Schon deshalb  
glaube ich, dass deren Startzeiten bereist hinter uns liegen. Mutmasslich  
im Jonastal 44/45 und in Dulce-Base in den 50ern.

Doch heutige oder kuenftige Zeitreisende koennten auf jene andere Sorge  
verfallen: Dass die Ursachen zur "Schicksalserhaltung" unbedingt  
eintreffen muessen, weshalb sie dan ganz wissend diese Eingriffe  
vornehmen. Die Sorge, dass unsere Gegenwart sich sonst ganz einfach in  
Nichts ins Ungeschehene aufloesen koennte, koennte ihre Motivation sein.  
Und auch wenn Du das anders beurteilst, andere koennten diese Sorge haben.

Ein weiteres ergibt sich aus dem Motiv, ev. einfach nur beobachten und  
untersuchen zu wollen. Da kann es aber trotzdem zu kleinen Wirkungen  
kommen, die Kleinigkeiten erfuellen (in der Vergangenheit), von denen die  
Handelnden nichts wissen, denn sie sind ja gerade dabei, das Wissen zu  
sammeln. Hier ist die Neugier das Motiv. Ein konkretes Modell dafuer ist  
der Ablauf bei "Gefahr aus dem 19. Jahrhundert". Forschergeist, Neugier  
fuehrt zu Zeitreise und Wirkung.

Schliesslich kann noch eine 4. Motivgruppe kommen, die also sagt: "Na  
prima. Man kann ja sowieso nichts falsch machen."

Und aus welchen Ueberlegungen und Motiven auch immer: Jede Vergangene  
Folge wird wohl die kuenftige Ursache behalten, welche sie benoetigt. Und  
die, die nie zurueckreisten, die werden auch nie aufbrechen koennen oder  
aber aus bestimmten Gruenden nicht aufbrechen wollen.

Hier entscheidet keine Theorie einheitlich fuer alle, sondern jeder  
entscheidet fuer sich und massgeblich fuer das Tatsaechliche sind ohnehin  
nur jene, die ueberhaupt die Moeglichkeit haben.

> >RD:Weil eine Zukunft, ganz wie dieser Typ, ihre
> >RD:Ursachen erhalten will nachdem sie erkennt, dass da noch ein paar
> >RD:Kleinigkeiten fehlen.
>
> Die _Zeit_ weiß also was sie braucht, und besorgt sich das?

Die Zeit selbst weiss dabei wohl gar nichts und ist einfach nur der Raum,  
in dem es geschieht. Entscheidend ist, was die Handelnden wissen oder zu  
wissen glauben, und welche Schluesse sie daraus ziehen.

> Eine hübsche Theorie die auch nicht neu ist. Sie widerspricht den
> (derzeitigen) Theorien zur Schöpfung des Seins nicht, und ist auch nicht
> wiederlegbar. Es lassen sich aber auch keine Folgerungenen daraus
> ableiten, also bedeutungslos.

Ich leite aber schon Folgerungen daraus ab. Ob die Dir bedeutend sind, das  
ist dann nur fuer Dich von Bedeutung.

> >RD:Jener Kreis koennte dann eine nicht mehr diesseitige Ursache haben,
> >die RD:auch nichts mehr mit Zeit in unserem Sinne zu tun hat.
>
> Dann ist es kein Kreis mehr!
> Der Impuls kommt von außen. Also kein Kreis.

Na ja. Stell Dir eine Taschenlampe vor, die keine Lichtkegel wirft,  
sondern in der Mittel verdunkelt ist und nur einen Lichtkreis wirft. Und  
nun stehst Du im Dunkeln vor der Wand und schaltest an. Jetzt hast Du da  
einen Lichtkreis an der Wand. Wo hat der seinen Anfang und wo wurde der  
"zuerst" gezogen? Im Gegensatz zum gezeichneten Kreis ist er "von Anfang  
an" ganz komplett da. Aber in diesem Kreis sind sich die Einzelpunkte auch  
nicht Ursache und Wirkung, aber einem, der auf der Kreislichtlinie  
"konstant faehrt", dem koennte das so erscheinen, als ob es so sein  
muesste, denn er macht da erstmal dieses und jenes und ein Stuckchen  
weiter auf dem Kreis macht er Anderes und erkennt es als Folgen der  
Ursachen von eben. Und das stimmt ja auch, nur hat es nichts mit dem Kreis  
zu tun. Das scheint ihm nur so sein zu muessen, er uebertraegt das einfach  
auf die ihm natuerlich scheinende Bewegung auf dem Kreis, zu der er keine  
unterscheidbare Relation kennt. Aber das aenderte sich schon mit der  
Relativitaetstheorie, wo wir erkannten, dass man immerhin langsamer und  
schneller auf dem Kreis koennte, und schon das ist fuer viele zu heftig.  
Aber wer weiss, ob das schon alles ist und man nicht ganz vom Kreis runter  
kann und ganz neue Wege gehen kann?


> Nur eine neue Schale um unser Wissen (oder Glauben). Keine echte
> Antwort. Was du 'Diesseitscomputer' nennst, nennen andere Gott.


Nicht ganz. Denn Gott waere der Programmierer zu nennen. Mein  
"Diesseitsprogramm" waere die Welt, der Kosmos, die materiellen  
Erscheinungen und naturgesetze (=Programmgesetze). das "Diesseitsprogramm"  
waere ein Produkt des Gottes.


> Aber
> woher kommt das? Wie ist dies entstanden? Gibt es dort Zeitreisen?

Puh. Ich kenne diese Fragen von mir selbst. Aber das Antworten ist  
schwierig. Sollten wir darueber vielleicht reden, wenn wir dort sind und  
das viel besser beurteilen koennen? Derzeit ist ja hier noch genug zu tun.

> [diverse Bibeltexte gelöscht]
> Ich denke nicht daß einige Bibelzitate, deren Deutung noch an den Haaren
> herbeigezogen ist, einen besonderen Wahrheitsgehalt haben. Argumentiere
> doch lieber mit nachvollziehbaren Gedanken.

Ich tue beides, da ich zwei sich kontraer waehnende Denkmuster vereinen  
will. Und die Deutungen einiger Bibelstellen draengen sich absolut auf und  
muessen nicht gross gezogen werden. man findet sie einfach vor und zum  
Teil brauchen sie nichtmal eine Deutung sondern sind ganz offen und  
direkt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 16 16:24:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 16 Dec 1998 16:24:00 +0100
Message-ID: <76zG-T65bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76nBio25bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 153


Betr.: Re: 12 Monkeys

Hallo Matrix!
Hallo Aegypter!


> > versucht eingebrachte Informationen und Ganz- oder Teilverarbeitungen
> > von Informationen zu zerstoeren. Waehrend ihr niemals ueber
>
> Qulitative Aussagen deiner Gespraechspartner koennen nur dann erfolgen,
> wenn die Einzelmaterialien (also deine Argumente) auch von guter
> Qualitaet sind. Wenn ich Schrott geliefert bekomme, kann ich daraus
> sicherlich keinen Rolls Royce zusammenbasteln in den qualitativen
> Ausmassen, wie der Kunde es wuenscht, bzw. wie die Firma es vorgibt.


Und wenn wir nun zum Ratschluss a la Sokrates ueber die Frage der  
Qualitaet zusammen saessen, so wuerden die Einen und die Anderen da eben  
auch in 1000 Jahren keine Einigung erzielen koennen. Die einen koennen die  
Stofflichkeit der anderen gar nicht (be)greifen.

Und fuer mich waere schon jedes Bemuehen um irgendeine Themenbezogenheit,  
egal wie gut und egal zu welchem Thema, unendlich qualitativer als jedes  
Abreagieren von kriegerischen Kampfgeluesten aus welchen Gruenden auch  
immer. Aus unserer Sicht kann das keinen Kommunikationssinn erfuellen,  
sondern kann Kommunikation an sich immer nur behindern und besteht aus  
keinerlei Qualitaet.

> > Vernichtungskommunikation klagt, klagt ihr aber gern ueber Fragen,
> > welche "off-topic" seien, denn Fragen sind euch zuwider, da Fragen ein
> > wichtiger Kommunikationsfaktor sind. Sie sind ja Anforderung von
> > Information.
>
> So, wie Neugier die Vorstufe zum Wissen ist.
> Wenn allerdings auf die Anforderung von Informationen nichts
> rueberkommt, hat doch die Kommunikation versagt, sehe ich das richtig?

Versagt haette sie nicht, sie haette lediglich zu keinem Ergebnis gefuehrt  
und ist nicht schuld daran. Vielleicht haette sie aber auch versagt, weil  
der gesuchte Informationsgeber vor 5 Tagen noch vorhanden war und dann  
wegen zunehmender Anti-Kommunikation das Handtuch warf und ihn deshalb die  
Frage nicht mehr erreichte.

> > Und Kommunikation zwischen Euch und uns wird nie etwas anderes
> > bringen, als die Befriedung Eurer Vernichtungsgelueste und die
> > Behinderung unserer konstruktiven Kommunikation.
>
> Was waere, wenn keiner mehr auf deine Darlegungen antworten wuerde?
> Waerst du dann zufriedener?

Nein. Aber ich waere zufriedener, wenn eine kleine handvoll Radikaler  
nicht soviel Einfluss haette, dass sie mit konsequenten Terrormails die in  
den eMail-Verkehr draengen, denen das oeffentliche Umfeld zu extrem ist.

> > Aus diesem Grunde gibt es ja das Sprichwort: "Der Kluegere gibt nach".
> > Das tut er, weil er die grundsaetzliche Sinnlosigkeit erkennt und
> > versteht, wie der andere in seinem Verhaltensmuster zumindest momentan
> > rettungslos gefangen und unerreichbar ist.
>
> Moechtest Du uns damit sagen, das nur die derzeitig anwesende

Sage mir erst, fuer wen Du noch sprichst.

> > Aus diesem Grund liess Plato den Sokrates zu Kriton sagen:
> >
> >   Die nun so gesinnt sind und die es nicht sind, zwischen denen gibt
> >   es keinen gemeinsamen Rat, sondern unvermeidlich muessen sie
> >   einander gering schaetzen, wenn die einen auf der anderen
> >   Ratschluesse sehen.
> >
> > Wichtig ist das Wort UNVERMEIDLICH. Zwar kann es sein, dass das
>
> Fuer mich ist wichtig, das Plato nicht den Schneid hatte, es Kriton
> selbst zu sagen. *g*

Grrmpf. Sokrates selbst hinterliess keine Schriften. Plato schrieb den  
Dialog Sokrates-Kriton nieder. Es ist unsicher und wohl eher  
unwahrscheinlich, dass dieser Dialog exakt so perfekt verlief, wie ihn  
Plato aufschrieb. Daher wollte ich sagen, dass der Autor Plato seinen  
geschriebenen Sokrates etwas zu Kriton sagen liess, denn Sokrates muss es  
nicht unbedingt genauso gesagt haben.

> > Aelterwerden, die Reifung, dem Einzelnen den Wechsel erlaubt, aber in
> > einer aktuellen Gegenwart gilt diese Unvermeidbarkeit absolut. Daher
>
> Waerst du bitte so freundlich, und erzaehlst mir dazu ein Beispiel?

Gut. Ein junger Mann hat Sturm und Drang und will das Boese bekaempfen. Zu  
diesem Zwecke wirft er auch Steine auf Polizisten. 10 Jahre spaeter macht  
er das nicht mehr, weil die Polizisten die Steine nicht verstanden und  
ihrerseits aggressiv reagierten. Der junge Mann versteht das und  
beschliesst, gesellschaftliche Verhaeltnisse durch beeinflussung des  
gesellschaftlichen geistes herbeizufuehren. Er wird Journalist. Zum  
Beispiel.

> > mussten sich auch gutwillige, intelligentere Menschen in Logen
> > absetzen und unter sich bereden und beschliessen, was die anderen nie
> > verstehen wuerden.
>
> Sind das nicht die verschiedenen sozialen Kreise, wie man sie ueberall
> antrifft? Ist es nicht ein rein Gesellschaftliches Problem?

Durchaus vor allem das, ja.

> Wir leben
> in einem freien Land, wem es nicht gefaellt, der kann ja gehen.

Ich denke, dass wir in einem Land leben, das auf dem Weg dahin ist, aber  
es gibt noch nicht die Grundlagen, auf denen es ein wirklich freies Land  
geben koennte. Aber wir leben in einem relativ freien Land. Und weil das  
so ist, kann es auch objektiv besser besser werden.

> Durch Zerstoerung kann man eine neue Ordnung erreichen.
> Vielleicht wirst Du eines tages davon ein Nutzniesser, oder
> profitierst sogar davon.

Vom hoeheren Blickwinkel aus hast Du da natuerlich Recht. Ein  
Vulkanausbruch zerstoert, schafft aber auch eine neue Basis des  
Konstruktiven. Und wer Wahrheit aufbauen will, der will Luegen zerstoeren.  
Umgekehrt ist es genauso. Beide Prinzipien sind also wie die zwei Haelften  
der einen Muenze. Aber wie soll das denn auf Kommunikation anwendbar sein?  
Da schlaegt dann also eine Anti-Kommunikation zu bis es gar keine  
konstruktive Kommunikation mehr gibt, dann ist Stille, und dann geht es  
wieder los und ev. besser? Der Unterschied ist doch, dass es sich hier um  
ein Instrument handelt und wenn das kaputt ist, dann gibt es eben gar  
keine Kommunikation. Man muss beim Kommunizieren auch nichts zerstoeren,  
dessen Bestandteile fuer eine daraus bauende Kommunikation verwendbar  
waeren. Es ist ja unbegrenzt Baustoff da.


>
> > Erloesung ersehnen und begruessen, so hart dieser Prozess auch fuer
> > uns selbst sein mag, waehrend ihr gar nicht die unbedingte
> > Notwendigkeit einer solchen Erloesung erkennt, weil ihr nicht dazu in
> > der Lage seid. Ihr
>
> Mit dieser Aussage stellst du dich selbst in Abseits. Aber darum geht
> es dir gar nicht, nicht wahr?

Es ist mir nicht sonderlich wichtig, wo ich bei wem stehe, das ist  
richtig. Da gaebe es so zahlreiche Moeglichkeiten, dass es mir schon zu  
muehsam waere, sie ueberhaupt zur Kenntnis zu nehmen. Und es kann  
Gruppenzusammensetzungen geben, bei denen ich sogar im Abseits stehen  
wollen wuerde, weil ich nicht als Gruppenteil definiert werden will.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 16 21:29:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 16 Dec 1998 21:29:00 +0100
Message-ID: <76zICKcLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.misc,de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76f8zWfabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3689852f.9849460@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 83



Grundsaetzliche Frage, Herr Langowski:

Dass Sie derartige Ausfuehrungen permanent auch und GERADE in dau machen,  
ist das Eine. Aber warum kommen Sie damit HIER und leiten eine Antwort  
WIEDER nach de.soc.politik-misc, und zwar ohne dies in Ihrem Text  
anzukuendigen?

Hoffen Sie, dass ich es so nicht bemerke, mein Reply nach dspm geht?

Da haben Sie aber Pech. XP zeigt das wunderschoen an und bei Ihnen passe  
ich auf wie ein Schiesshund. Und ob Sie sich Gedanken darueber machen, ob  
derartige Methoden eigentlich im Sinne der Regeln sind (ist ein F'up nicht  
bekannt zu geben?), danach frage ich gar nicht erst.


> >Aber er weiss, von was fuer Methoden er redet. Ab und zu wechseln sie
> >ihre Pseudos aus, damit sie "allgemeiner" wirken. Welche Real-Adresse
> >hat denn der Herr?
>
> Herr Marzahn fragt öfter mal nach den Adressen von Teilnehmern, die
> ihm auf die Nerven gehen.

Bei Extremhetzern ist Stasihintergrund grundsaetzlich wahrscheinlich. Und  
gerade bei Extremisten ist die Frage, ob sie hier "echt" auftreten, sehr  
angebracht. Denn da sie Probleme mit der Justiz bekommen koennten, werden  
Sie die Anonymitaet vorziehen. Ausserdem koennen sie ueber neue Pseudos  
"verschlissene Fihuren" austauschen, ohne die Echtperson austauschen zu  
muessen. Die einen Hetzer verschwinden, da sie nicht wirkten, und mit  
neuem Pseudo versuchen sie es erneut. Die Frage der Realadresse koennte  
hier von nuetzlicher Wirkung sein, denn es ist schon interessant, ob  
solche Schreiber denn so richtig zu dem stehen, was sie so schreiben.

(Ausweichen auf Helmut Fuchs)

> Herr Marzahn ist persönlich mit einem gewissen Herrn Fuchs bekannt,
> der öfter in dsp.deutschland schreibt. Dieser Herr Fuchs wiederum war
> in einer Gruppierung tätig, in der auch ein gewisser Ekkehard Weil aus
> Berlin aktiv war. Ekkehard Weil hat u.a. versucht, Simon Wiesenthals
> Haus in die Luft zu jagen, und Weil ist wegen Bombenattentaten
> rechtskräftig verurteilt worden.[1]
>
> Als Herr Fuchs in dsp.deutschland auf seinen Freund angesprochen
> wurde, hat er Herrn Weil in Schutz genommen und sich nicht eindeutig
> und überzeugend von rechtsextremistischen Gewalttaten distanziert.

Dieses Freundschaftsverhaeltnis Fuchs-Weil ist von Ihnen kommend erstmal  
ein Geruecht. Und es kuemmert mich nicht, wen Herr Fuchs kennt. Herr Fuchs  
ist ein wenig irritiert, vielleicht auch etwas mehr, aber m.E. ist er  
nicht boesartig. Immerhin ist er echt.

Distanzierungen von rechtsextremistischen Gewalttaten? Bitte schoen,  
koennen Sie haben: Hiermit distanziere ich mich davon. Und mehr noch: Ich  
distnaziere mich von Rechtsextremismus ueberhaupt, wie von Extremismus  
ueberhaupt, also auch von Linksextremismus. Und mehr noch: Ich behaupte  
sogar, dass es weder rechtsextremistische, noch linksextremistische Gewalt  
gibt, sondern stets nur Gewalt, die kriminell ist. Und darauf kommt es an,  
nicht aber daruf, ob sich Gewalt selbst als irgendwie "links" oder  
"rechts" oder sonstwas sieht. Ich sehe keinen Grund dafuer, irgendwelche  
Kriminalitaet und gar Terrorgewalt eine politische Etikettierung  
zuzugestehen, die sie vielleicht gerne haette, die aber schon im Grundsatz  
viel zu aufwertend waere. Fuer Sie mag Terror ja ein Mittel der "Politik"  
sein, im nichtphysischen Sinne ist es ja auch Ihr Mittel. Fuer mich ist es  
aber Kriminalitaet.

> Vor diesem Hintergrund könnte man Herrn Marzahns bohrende Fragen nach
> Adressen durchaus als Drohung verstehen.


Oh Schreck. Wie bedrohlich. Da droht dem Gefragten doch der Verdacht, dass  
er zu den Netzterroristen gehoert, wenn er keine Echtperson sein will ...

Uebrigens ist es erstaunlich (na ja..), was fuer Charektere Sie mit  
welchen Mitteln verteidigen. Darf ich Sie also diesen Kreisen zurechnen,  
Herr Langowski? Sie geben ja auch keine Anschrift bekannt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 16 21:32:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 16 Dec 1998 21:32:00 +0100
Message-ID: <76zIClMqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76rEdhALbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76y1YH$7wUB@lm210.link-m.DE>
Lines: 34


Betr.: Re: 12 Monkeys

Hallo j.krieger!
Hallo Aegypter!


> > > Norbert, Durchlaucht von Marescha!
> > >
> > >
> > > Dein Name, dein Adelstitel ist genau so echt wie das Hirn des
> > > Besitzers. Ich hoffe, das wirkt letztlich strafmildernd.
> >
> > Ein "von" habe *ich* noch nie und nirgends gefuehrt. Daher wirst Du
> > es wohl auch nie zitieren, nicht wahr?
>
> Wer hat dann das Vorwort von "WAL" geschrieben, in dem du als dem
> Adelsgeschlecht Marescha abkommend vorgestellt wirst?

Marzahn *ist* ein altes Adelsgeschlecht. Aber dennoch fuehre ich kein  
"von" in Namen.

> Ob du jetzt das "von" verwendest oder nicht, ist eine formale
> Belanglosigkeit.

Ach so.
Jedenfalls bist Du es, der das tut.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 16 21:36:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 16 Dec 1998 21:36:00 +0100
Message-ID: <76zID5b5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <761vy3O5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76f3a57V6dB@knut.access.owl.de>
Lines: 25


Betr.: Re: Star Trek und Zeitreisen

Hallo KNUT!
Hallo Aegypter!


NM>>> So, dann mal eine kurze Aufklärung in Sachen Populärfiktion: Diese
NM>>> Szene spielt etwa zu Zeiten des 1.Weltkrieges. Bereits damals
NM>>> kursierten schon die haarsträubendsten Berichte über angebliche
NM>>> deutsche Geheimwaffen.

NM>> Ach ja? Damals auch schon? Und die Mondoshawan sahen ja auch so
NM>> ungeheur deutsch aus, nicht wahr?

> Wie hat denn Deiner Meinung nach ein Deutscher auszusehen???? ;-(

Zeige mir einen Deutschen, der wie ein Mondoshawan aussieht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 16 22:00:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 16 Dec 1998 22:00:00 +0100
Message-ID: <76zIDJTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <74ePc8j5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76nBHPH5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <368a86d9.10275540@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 127


Betr.: Re: Sphere: Leviten-Rebellen

Hallo jlangowski!
Hallo Aegypter!


> >> Herr Marzahn belegt seine Behauptungen nach Möglichkeit nicht mit
> >> überprüfbaren Quellen. Er weiß aus Erfahrung, daß seine Angaben einer
> >> Überprüfung im allgemeinen nicht standhalten.
> >
> >Bislang ist DIESER Artikel doch NICHT auf Ihrer Web? Oder hat sich das
> >endlich geaendert?
>
>
> Herr Marzahn bietet Zitate aus einem Artikel der New York Times als
> Beweis an. Anschließend fragt er mich, wo der Artikel ist, den er als
> Beweis angeboten hat.
>
> Herr Marzahn findet das sicher logisch.

Das ist vollkommen logisch, denn ich bewies, dass ich den Artikel aus der  
New York Times vom 7.8.33 auch besitze und kenne. Sie selbst bewiesen das  
auch, denn Sie zeigten, dass Sie wissen, was in diesem Artikel steht.

Auf Ihrer Webseite fand sich aber vor einiger Zeit nur der Artikel des  
"Daily Express" vom 24.3.33. Und daher fragte ich nicht, wo der Artikel  
ist, denn das weiss ich ja. Er ist bei mir, er ist bei Ihnen und er ist in  
einigen Archiven. Danach hatte ich nicht gefragt. Ich hatte gefragt, warum  
Sie den Artikel, den Sie ja gewiss elektronisch parat haben, nicht einfach  
komplett auf Ihre Webseite bringen, um den anderen Artikel des Daily damit  
zu ergaenzen. Ansonsten sieht das ja wie ganz bewusst selektive  
Darstellung aus.


> >> Das ist hier nicht anders. In dem Artikel der New York Times kommt
> >> tatsächlich der Begriff "sacred war" vor. Es handelt sich da um eine
> >> Rede, die Samuel Untermyer bei seiner Ankunft in New York gehalten
> >> hat. Eine Stelle (Übersetzung von mir) lautet:
> >>
> >> 	Ich bedanke mich für den begeisterten Empfang, den Sie mir
> >> 	heute bei meiner Ankunft bereitet haben, und ich verstehe
> >> 	ihn durchaus so, daß er nicht mir persönlich gilt, sondern
> >> 	dem heiligen Krieg für das Wohl der ganzen Menschheit, den
> >> 	wir führen.
> >
> >Das ist die Textpassage mit "holy war". Rechts unten heisst es:
> >
> >  Each of you, Jew and Gentile alike, who has not already enlisted in
> >  this sacred war should do so now and here.
>
> >Und wenn Juden keinen Boch auf diesen Heiligen Krieg hatten, dann
> >sollte fuer diese laut Untermyer gelten:
> >
> >  Their names should be heralded far and wide. They are traitors to
> >  their race. (Verraeter an ihrer Rasse).
>
>
> Herr Marzahn hat hier "race" falsch als "Rasse" übersetzt. Das Wort
> "race" bedeutet in diesem Kontext soviel wie "Volk". Herr Marzahn
> übernimmt hier eine Verdrehung, durch die sich auch schon Herr
> Kleinsorg hervorgetan hat. Ich will das nicht wiederholen; die
> ausführliche Begründung, warum diese Übersetzung falsch ist, steht
> hier:

Ach, Verdrehung? Na schauen wir dochmal in den gewoehnlichen  
Langenscheidt:

Race: Geschlecht, Stamm, Volk, Rasse, Schlag.

Und mein Langenscheidt ist nicht von Herrn Kleinsorg.

Und der Kontext ist der, dass es zu dieser Zeit noch keinen juedischen  
Staat gab, also auch kein juedisches Volk, das gemeint gewesen sein  
koennte. Die Juden waren ausschliesslich eine Religionsgemeinschaft.

Allerdings war da Herr Untermyer ja ein Ihnen aehnlicher Tarn-Nazi, der  
von der dialektisch anderen Seite die Idee, dass Juden eine Rasse seien,  
vermitteln wollte. Auf dieser Basis meinte man, zu Staat und Volk kommen  
zu koennen. Und um dann Treiben zu koennen lieferte auch Untermyer als  
extremistischer Judenbildzeichner fuer Treibzwecke ein hoechst  
hitlernuetzliches Judenbild, z.B. mit dem Ausspruch: "For the jews are the  
aristocrats of the world". Hitler musste das nur aufgreifen und den  
Anspruch als unangemessen zurueckweisen und alle "Nazis" konnten plaerren:  
"Sie" sagen es ja selbst.


> Im übrigen hat das mit dem "Daily Express" nichts zu tun.

Ach? "Holy war" (=Heiliger Krieg) kann nichts mit "sacred war" (=Heiliger  
Krieg) zu tun haben? Insbesondere dann nicht, wenn es in beiderlei  
Kriegsgeschrei um einen Boykott deutscher Gueter geht? Sollte das  
tatsaechlich ganz unabhaengig voneinander gelaufen sein? Das ist aber ganz  
ungewoehnlich fuer Ihre Logik, wo Sie doch sonst ueber drei oder vier  
Schritte grundsaetzlich Alles mit Allem gleichzusetzen in der Lage sind.

Und hier ist gar kein Umweg noetig, aber es sind trotzdem zwei  
verschiedene "Heilige Kriege"?

Begruendung?

> >Um solcher Luegen willen verzichten Sie ja auf die Praesentation des
> >ganzen Artikels und arbeiten selektiv (wie immer).
>
> Siehe oben - Herr Marzahn möchte den Artikel der New York Times als
> Beweis benutzen und wirft mir vor, ich hätte ihn nicht zur Hand.

Nein. Ich werfe Ihnen das nicht vor, denn ich weiss ja, dass Sie ihn zur  
Hand haben. Ich werfe Ihnen vor, dass Sie ihn auf Ihrer Web nicht zum  
Artikel des Daily stellen. Sie faelschen durch Selektion, Ausblendung  
stoerender Tatsachen.

> Wenn das ein so wichtiges Beweisstück ist, dann könnte Herr Marzahn
> sich ja mal selbst die Mühe machen, den Artikel ins Web zu bringen.
> Auf den WAL-Seiten ist bestimmt noch Platz.

Vielleicht mache ich das auch noch. Mal sehn. Koennen Sie mir den  
elektronischen Text nicht wenigstens als eMail schicken?





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 16 22:39:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kurz zur Lage der Nation
Date: 16 Dec 1998 22:39:00 +0100
Message-ID: <76zIDr7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <751XYhlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76rCS4DabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <368c89e0.11050455@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 121


Betr.: Re: Kurz zur Lage der Nation

Hallo jlangowski!
Hallo Aegypter!


> >Hinzu kommt, dass wir im direkten Umfeld von Engels einmal "Karl Marx"
> >finden, der in Wirklichkeit Moses Mordecai Marx Levi hiess,
>
> Ich habe auch ein gutes Argument: Norbert Marzahn heißt in
> Wirklichkeit Harry Maraschino, schwimmt in Branntwein und hat eine
> Schokoladenhaut.

Der Vorzug meines Argumentes ist allerding der, dass z.B. im 15. Brockhaus  
nachgelesen werden kann, dass der "Marx" Levi hiess. Marx Levi. Und wo  
findet man Ihr Argument? Und was hat es ueberhaupt mit Levi zu tun?

> > finden und der
> >sich in exakt solchen Toenen "antisemitisch" aeusserte, wie spaeter
> >Hitler, und als dessen fruehen Gefaehrten und Mitstreiter bei der
> >"Rhein. Zeitung" Moses Heß,
>
> Ist das Argument hier, daß die Nazis Sozialisten waren, weil Marx
> etwas Antisemitisches von sich gegeben hätte?

Nein. Sie waren Sozialisten, weil die Erzeugung von "Antisemitismus" ein  
Zentralziel des Sozialismus war, um Israel zu gruenden. Einen Staat, den  
zuerst der "rechte" Sozialist (und Zionist) Moses Heß im Jahre 1862 in  
"Rom und Jerusalem. Die letzte Nationalitaetenfrage" gefordert hatte. Und  
Unwesentliches wuerde als Unterscheidungsfaktor der Sozialismen verwendet,  
fuer wesentlich Gehaltenes wurde aber beiden Sozialismen mit auf den Weg  
gegeben.

> Wenn diese Logik gilt, dann ist natürlich auch Herr Kleinsorg ein
> Sozialist, weil Herr Marzahn etwas Dummes von sich gegeben hat.

Gut moeglich, dass Herr Kleinsorg ein Sozialist ist.

> > der den "anderen" und spaeter "rechten", betont
> >nationalen Sozialismus schuf - und den Zionismus.
>
> Das ist eine Wiederholung der Behauptung, die immer noch nicht
> bewiesen ist.

Sie ist es.

> > Da aus einem Ei zwei
> >Sozialismen werden MUSSTEN,
> >trennten sich Heß und Marx-Levi spaeter
>
> Und gleich noch eine Wiederholung.

Genau.

> > und
> >der Heß-Sozialismus wurde verspottet ("wahre Kommunisten"). Zunaechst
> >hiessen beide "wissenschaftlicher Sozialismus" (links) und
> >"philosopischer Sozialismus" (rechts).
>
> Herrn Marzahns unbegründete Einteilung in links und rechts sagt nur
> dann etwas über die Nazis aus, wenn man vorab unterstellt, daß sie
> Sozialisten waren.

Das muss man nicht unterstellen, denn sie waren es.

> >Hinzu kommt, dass sich die Nationalsozialisten selbst als die besseren
> >Sozialisten sahen, was Zitate belegen und was im 15. Brockhaus unter
> >dem Eintrag "Sozialismus" nachgelesen werden kann.
>
> Also waren die Nazis Sozialisten, weil sie sich so genannt haben?

Auch das.

> >Hinzu kommt dass gemeinsame Wirkenlassen beider Sozialismen an hoeherer
> >Stelle.
>
> Der Beweis dafür, daß die Nazis Sozialisten waren, ist also der, daß
> sie an höherer Stelle als Sozialisten gewirkt haben.

Das gemeinsame Wirken jener Sozialismen ist der Beweis. Um das zu  
erkennen, muss man aber das hoehere gesamtsozialistische Ziel kennen.

Aus der Encyclopedia Brittanica CD zu Marx:

Life and works of Marx
EARLY YEARS
Karl Heinrich Marx was born on May 5, 1818, in the city of Trier in the Rhine
province of Prussia, now in Germany. He was the oldest surviving boy of nine
children. His father, Heinrich, a successful lawyer, was a man of the
Enlightenment, devoted to Kant and Voltaire, who took part in agitations for a
constitution in Prussia. His mother, born Henrietta Pressburg, was from Holland.
Both parents were Jewish and were descended from a long line of rabbis, but, a
year or so before Karl was born, his father--probably because his professional
career required it--was baptized in the Evangelical Established Church.

Und dass Marx ein echter Levi war, das passt ja nun ausgezeichnet zur  
langen Rabbinerlinie. Aber das Interessanteste sind diese Strategien mit  
Umbenennung von Levi zu nur Marx und Religionswechsel.

Auch aus der EB:

The next two years in Brussels saw the deepening of Marx's collaboration  
with Engels. Engels had seen at firsthand in Manchester, Eng., where a  
branch factory of his father's textile firm was located, all the  
depressing aspects of the Industrial Revolution. He had also been a Young  
Hegelian and had been converted to communism by Moses Hess, who was called  
the "communist rabbi."

Moses Heß, der erste rechte Sozialist, war also auch noch sein geistiger  
Mentor. Und im 15. Brockhaus schrieb er sich noch Moses Heß, nicht Moses  
Hess.

Das Aergerliche ist nur, dass man sich die ganzen Puzzle-teilchen in  
mehreren Werken zusammensuchen muss. Das Eine hat dieses, das andere  
Jenes. Wie unpraktisch.

X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 16 22:41:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Israel liefert frueheren Lageraufseher nicht aus
Date: 16 Dec 1998 22:41:00 +0100
Message-ID: <76zIE4hLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <366ff10a.1423489@news.ihug.co.nz> <76rCRt$abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <368d8e67.12209676@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 37


Betr.: Re: Israel liefert frueheren Lageraufseher nicht aus

Hallo jlangowski!
Hallo Aegypter!


> On 14 Dec 1998 14:53:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <76rCRt$abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> >Literaturhinweise, die Herrn Langowski nicht genehm sind, blendet Herr
> >langowski ja kurzerhand aus. Der Umstand, dass in der NS-Fuehrung kaum
> >jemand zu finden war, der *nicht* juedisch im Sinne der Nuernberger
> >Rassengesetze war, kann auch in "Bevor Hitler kam" von Dietrich Bronder
> >nachgelesen werden.
>
>
> Und Bronder nennt keine Quelle. Das hat also den Status einer
> unbewiesenen Behauptung.
>
> Man muß hier im übrigen fragen, warum Herr Marzahn so darauf beharrt,
> daß diese Leute Juden gewesen wären - denn Herr Marzahn hat doch gar
> nichts gegen Juden, nicht wahr?

Gegen extremistische Juden durchaus. Und damit schuetze ich die nicht  
extremistischen Juden vor den "Nazis" unter ihnen.

Und wenn die "Nazis" extremistische Juden waren - vom Stamm Levi  
insbesondere, dann wird die ganze Geschichte auch erst richtig logisch.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 16 22:57:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Drei Jahre sind bald um
Date: 16 Dec 1998 22:57:00 +0100
Message-ID: <76zIElnabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum,de.alt.ufo
References: <75875n$9c9$1@rzsun02.rrz.uni-hamburg.de>
Lines: 41



> Ich darf folgend mal zitieren:
>
> "Wir befinden uns ja im dritten Jahr der Vorbereitung auf das große
> Jubiläum des Jahres Zweitausend"
>
> "1999, unmittelbar vor der Schwelle des dritten Jahrtausends, "hat die
> Aufgabe, den Horizont des Gläubigen selbst zu erweitern: gemäß der
> Sichtweise des Vaters im Himmel (vgl. Mt 5,45), vom dem er gesandt
> worden und zu dem er zurückgekehrt ist (vgl. Joh 16,28)"
> 	-- http://www.vatican.va


> Wir denken uns jetzt mal unseren Teil dazu.
> Und lachen.

Warum?

Vielleicht zitierte der Helsing ja in "Buch 3" auch einen Guten. Auf S.  
118 Johannitermoench Johannes Friede:

  Ehe die Kraefte des Universums ... die Wende im Sonnenzirkel anzeigen,
  werden Kraefte aus dem himmlischen Licht drei Jahre hindurch das
  Menschenreich vorbereiten, auf die unbekannte Stunde, in der eine alte
  Welt versinkt und eine neue entsteht.

Und diese 3 Jahre kann ich aus ganz persoenlichen Erfahrungen exakt als  
1996,1997,1998 betrachten.

Sollte der Vatikan am Ende doch die Spitze der "wahren Esoterik" sein ??

Da bin ich ja sehr gespannt auf die Horizonterweiterungsoffensive 1999.  
Die wird die Gegenseite dann wohl auch erst richtig auf Trab bringen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 17 15:16:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Ufo in Oesterreich?
Date: 17 Dec 1998 15:16:00 +0100
Message-ID: <772JHZS5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 26


Betr.: Ufo in Oesterreich?

Hallo alex.hammer!
Hallo Aegypter!


> Ein oesterreichisches Kaeseblaettchen hat wieder ein Ufo entdeckt.
> Im burgenlaendischen Oberpullendorf ist ein Teich eingebrochen, und
> zwar aus bisher unerklaerten Gruenden. Ein Foto ist auch dabei,
> sieht so aus, als sei ein Riese in den Teich eingebrochen. Die
> Spekulationen der Anrainer gehen von Meteoriten bis zu Ufos.
>
> Was koennte das gewesen sein? Ein Meteorit wohl kaum, der waere
> nicht so unbeobachtet geblieben. Was koennte es sonst gewesen sein?
> Wollte mitten im Winter jemand seinen Eisschrank entsorgen?

War da drueben nicht gerade erst ein Krater ueber einem Bergwerk?  
Vielleicht wird das Gebirge da etwas instabil.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 17 15:52:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Historisches d. NS-Zeit (1)
Date: 17 Dec 1998 15:52:00 +0100
Message-ID: <772JI54abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum,de.soc.politik.deutschland
Lines: 87

Ueber sozialistische Grundtechnik:





Deutsches Jungvolk
in der Hitlerjugend


Geheim!                                                  Geheim!

Verteilt an: Jungbannstab                       Zur Kenntnis an:
             Beauftrgate des                           Gebiet 22
             Jungbannfuehrers                     Kreisleitungen
             Stammfuehrer


                       Allgemeine Anweisung!

                         (folgt I.-III.)


Befehl I/36
Fuer die Beauftragten:

Betrifft Bubenrudel. Wie ich bereits in der Fuehrertagung vom
4. und 5. Juli audgefuehrt habe, soll zukuenftig das Bubenrudel
weiter ausgebaut werden, um den Abwehrkampf gegen die Zerset-
zungsarbeit der katholischen Aktion besser fuehren zu koennen.
Da hierbei aeusserst vorsichtig zu Werke gegangen werden muss,
darf in der Auswahl der Fuehrer keine Vorsichtsmassnahme ausser
acht gelassen werden. Nur solche Fuehrer, die vom SD ueberprueft
wurden und ausserdem, soweit es sich um Lehrer handelt, vom NSLB
als geeignet beurteilt wurden, koennen fuer diese Arbeit
verwendet werden.

Die Arbeit, die ihnen zufaellt, ergibt sich aus der Aufgabe:

1. Unmerkliches Ueberwachen des Religionsunterrichtes bzw.
sogenannter Bibelstunden unter Feststellung der jeweiligen
taeglichen Tendenz.

2. Gruendung sog. Erzaehlerkreise zur Erfassung derjenigen
Altersstufen (7-9jaehrige), die durch die Gegenarbeit weltan-
schaulich am meisten gefaehrdet sind.

3. Entgegenwirken einer Minderwertigkeitstendenz in der Bibel-
stunde am Vormittag durch Erzaehlen von Anekdoten, Sagen,
Kurzgeschichten aus der Bewegung und der deutschen Geschichte
nachmittags, die in der gleichen Weise heroische Weltanschauung
vertreten.

4. Damit verbunden: Spiele, Bastelarbeiten, Singen von Klotz-
liedern usw.

5. Auftreten als Autoritaetspersonen gegenueber den Eltern als
Ausgleich des Einflusses unseres Gegners. - Deshalb einwandfreie
Lebensfuehrung und absolutes Vorbild fuer die Kleinen im Hinblick
auf die schwere Verantwortung. Zwang darf in keiner Weise angewen-
det werden.

Die Beauftragten sehen sich um geeignete Leute um, holen ueber
dieselben bei obenbezeichneten Stellen vertrauliche Beurteilung
ein. Behoerden und sonstige Stellen sind unter gar keinen
Umstaenden mit der sache vertraut zu machen.
Bei dieser Gelegenheit moechte ich anfuehren, dass alle Beobach-
tungen, auch die kleinsten ueber die Arbeit der katholischen
Aktion an mich persoenlich unter Umgehung des Dienstweges von
allen Fuehrern zu melden sind. Von mir aus werden sie dann allen
in Frage kommenden Stellen zusammengestellt zugeleitet.
Nur belegte Ereignisse sind brauchbar.
Dieses Rundschreiben ist absolut vertraulich zu behandeln.

                              gez. Otto Wuerschinger
                              Der Fuerer des Jungbanns 306



aus "Der Nationalsozialismus. Dokumente 1933-1945"
Walter Hofer, Fischerverlag, S. 134/135


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 17 16:58:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nobbi gefaehrlich? [keine Satire]
Date: 17 Dec 1998 16:58:00 +0100
Message-ID: <772JIWMLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76vFEh25bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <759edo$4jh$3@unlisys.unlisys.net>
Lines: 33


Betr.: Re: Nobbi gefaehrlich? [keine Satire]

Hallo d.bruegmann!
Hallo Aegypter!


> F'up auf Norbert Marzahn (15 Dec 1998 20:07:00 +0100):
>
> >Ich sehe das so, dass er nur auf Ultra-Extremist tut, aus ganz
> >rationalen Gruenden einer uralten Methodik. Ich sehe das so, dass Herr
> >Liebig ein Exemplar der Rest-Stasi ist. 2000 IM der Stasi kennen wir.
> >Die Namen des
>
> Klasse, Nobbi: Wenn's nicht mehr sachlich geht, werden wir persönlich.


Oh, jener schlecht ausgebildete Untergrund-IM hat mit seiner Radikalhetze  
wohl den Gipfel des Persoenlichen erreicht, oder? Ich verstehe aber, dass  
sein Verband hier ihn davor zu schuetzen hat, dass er auch seinerseits  
persoenlich angefasst wird.

Was das Internet betrifft, so brauchen wir die Daten der 298.000  
Unbekannten von 300.000 IM eigentlich gar nicht unbedingt, denn fuer  
dieses Medium wird wohl eh nur der Ausschuss verwendet, waehrend die  
staerkeren Kaliber die Verwaltung infiltrieren.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 17 17:20:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nobbi gefaehrlich? [keine Satire]
Date: 17 Dec 1998 17:20:00 +0100
Message-ID: <772Jju-abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76vFEh25bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3678633d.47401315@News.CIS.DFN.DE>
Lines: 31


Betr.: Re: Nobbi gefaehrlich? [keine Satire]

Hallo bliebig!
Hallo Aegypter!


> >Hat der Herr Liebig eine echte Adresse
> >in der weniger virtuellen Wert?
>
> Es sprechen viele rationale Gründe dafür, nicht auf eine solche
> Aufforderung einzugehen.


Ich weiss. Es sind die Gruende, aufgrund derer ich nicht anonym schreiben  
muss. Sie glauben ja laut eigenem Bekunden, in einem Land zu leben, in dem  
"kraeftige Herren mit weissen Turnschuhen" alle einsammeln, die hier nicht  
in Ihre Posaune blasen. Natuerlich glauben sie DAS nicht wirklich, das ist  
nur so fuers Volk, aber es ist schon klar, dass Sie da eine eigene  
Befuerchtung zum Ausdruck bringen, wobei die von Ihnen gefuerchteten  
Herren in der klischeehaften Vorstellung die Schlapphuete der anderen  
Seite tragen.

Aber ob die Anonymitaet da ein ausreichender Schutz ist?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 17 17:21:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zukunft. Zur Sache.
Date: 17 Dec 1998 17:21:00 +0100
Message-ID: <772JkK8LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76jAP0aLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76zGz$r5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3678982e.86628185@news.bingo.baynet.de>
Lines: 26


Betr.: Re: Zukunft. Zur Sache.

Hallo ho1377!
Hallo Aegypter!


> Hallo, Norbert Marzahn!
>
> >> was kannst du mir oder uns zum Thema FATIMA und der Botschaft an den
> >> Papst sagen. Ist die Botschaft veroffentlicht?
>
> > Von dieser Botschaft weiss ich das wenige, das "man so lesen kann".
> > Danach ist der Text eben nicht oeffentlich, es gibt nur Indirektes,
> > Behauptungen.
>
> Wieso kannst Du nicht einfach zugeben, dass Du keine Ahnung hast?

Warum kannst Du nicht einfach zugeben, dass Du ein Dummkopf bist?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 17 17:28:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Swiss 111
Date: 17 Dec 1998 17:28:00 +0100
Message-ID: <772JkepLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76Y4y26abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76jALAcabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76yEvT2vzJB@point2.hs-net.shnet.org>
Lines: 30


Betr.: Re: Swiss 111

Hallo packbart!
Hallo Aegypter!


> > > Vermutlich ein elektromagnetischer Impuls aus der kleinen, aber
> > > feinen "rein zu Forschungszwecken eingerichteten" Anlage, deren
> > > Namen ich hier aus Gründen der Mythenerhaltung nicht nennen
> > > möchte, die hier aber schon diskutiert wurde und daher bekannt
> > > sein sollte.
>
> > Sorry, aber genau da ist mir womoeglich etwas nicht bekannt. Was
> > fuer eine Anlage zu Forschungszwecken?
>
> Tja, Nobby, die wurde hier mal diskutiert. Ich denke, du hast
> 'Aufzeichnungen'? Das war sogar noch zu der Zeit, als mein "Partner"
> (rotflbtc) Dieta Brügmann noch dabei war.

Sinn der Frage war der Wunsch nach einer Antwort. Ein derartiges Anliegen  
wird durch das Symbol "?" ausgedrueckt. Und manchmal auch verstanden.  
Betrachte es einfach als einen sanften naiven Koller, dass es mir in den  
Sinn kam, eine Frage an Dich zu richten.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 17 19:34:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Klingonen kling on
Date: 17 Dec 1998 19:34:00 +0100
Message-ID: <772JkoX5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3670c71b.0@news.ivm.net> <76rEdxXqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36788141.977958@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 29


Betr.: Re: Klingonen kling on

Hallo amschu!
Hallo Aegypter!


> >Ich kann Dir ein Beispiel nennen, in dem Sumerisch mit Griechisch
> >gemischt wurde: Guionen.
>
> Ich haette aber lieber ein Beispiel, das zu Deiner These passt: Ein
> Wort aus dem Mittelalter, das phoenizische und lateinische Wortstaemme
> verbindet. Hybride anderer Sprachen aus anderen Epochen interessieren
> herzlich wenig, Du musst schon Beispiele aus der Entstehungszeit des
> Karneval anbringen.

Hybride wurden in allen Epochen in allen Sprachen verwendet. Du musst  
nicht selektieren, aber ich verstehe ja, dass Du zu muessen meinst.

Bist Du sprachwissenschaftlich auch so eine "Expertin" wie in der  
Biologie? Erstaunlich.

Ich klaere den Hintergrund unter dem Betreff "ECALIBUR" auf.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 17 19:44:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Silben und Sinne
Date: 17 Dec 1998 19:44:00 +0100
Message-ID: <772JlERLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland
References: <3670c71b.0@news.ivm.net> <76vFE5kqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <759eds$4jh$5@unlisys.unlisys.net>
Lines: 27


Betr.: Re: Silben und Sinne

Hallo d.bruegmann!
Hallo Aegypter!


> F'up auf Norbert Marzahn (15 Dec 1998 17:12:00 +0100):
>
> >Also nicht KAR-NE-WAL = NEU-NICHT-WAL (ueber NE = Latein) = DER ALTE
> >WAL, sondern KAR-JA-WAL (ueber NE=Ja , griechisch) = DER NEUE WAL.
>
> HILFE, das Normarz-Skript läuft Amok!


Nein. Dass WAL nur voruebergehend in Vergessenheit geraten wuerde, das war  
doch all die Zeit ueber nicht ganz unbekannt.

Wen sollte da der entsprechende Doppelsinn von KAR-NE-WAL erschuettern?
(Ausser vielleicht die Unverstaendigen)



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 17 21:16:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: EXCALIBUR
Date: 17 Dec 1998 21:16:00 +0100
Message-ID: <772JlwlabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
Lines: 126


Die Dinge beginnen, sich zu ueberschlagen, dennoch sollten wir ruhig  
bleiben. Dass die Irak-Angriffe das Killer-Virus verhindern koennten, wird  
wohl ein (verstaendlicher) Wunschtraum bleiben. Eher ist zu befuerchten,  
dass es in so einer Lage zum Einsatz kommt. Und wenn der Vatikan nun 1999  
tatsaechlich eine massenbewusstseinserweiternde Aufklaerungskampagne  
beginnt, die ueber "Akte X" vielleicht noch weit hinausgeht, dann koennen  
wir sicher sein, dass die Satanisten alles in Bewegung setzen werden, was  
sie nur in Bewegung setzen koennen. Die Umbruchphase scheint also nun  
wirklich sehr nah zu sein.

Auch wenn "Armageddon" auch auf unserer Zeitreisende eine "physische"  
Dimension haben wird, sollten die Berufenen stets daran denken, dass die  
entscheidende Bewaffnung und der entscheidende Sieg geistlich sind.

Fuer diese Zeit wurde ueber die Jahrhunderte und Jahrtausende die  
maechtigste Waffe geschmiedet, die je von Menschenhand erschaffen wurde,  
eine Idealwaffe und Superwaffe des Geistes: EXCALIBUR.

Ich stelle nochmals Zitate voran:


  Leo (Loewe) Tolstoi:

  Die Zunge des Menschen ist der Schluessel zu einer Schatzkammer. Solange
  die Tuer verschlossen bleibt, weiss niemand, was drinnen ist.


  Yale College President Timothy Dwight (1801):

  Let me warn you that your enemies are numerous, industrious and daring,
  full of subtlety, and full of zeal, nay some of them are your own
  brethren, and endeared to you by ties of nature. The contest is
  therefore faught with hazard and alarm. Were it a war of arms, we would
  have little to dread. It is a war of arts, of enchantments. A war against
  the magicans of Egypt.

  Uebersetzungsvorschlag:

  Seien Sie davor gewarnt, dass Ihre Feinde zahlreich sind, emsig und
  waghalsig, voller Subtilitaet und voller Hingabe. Ja einige sind sogar
  Ihr der eigene Bruder und durch Naturbande mit Ihnen verbunden. Die
  Auseinandersetzung ist daher mit Risikobereitschaft und Aufmerksamkeit
  zu fuehren. Waere es ein Krieg der Waffen, so haetten wir wenig zu
  befuerchten. Aber es ist ein Krieg der Kuenste und der Verzauberung. Ein
  Krieg gegen die Magier Aegyptens.

Es begann zwischen den Horus-Treuen und den Seth-Treuen und nicht nur eine  
Seite stammt aus Aegypten, sondern beide. Und die satanistische  
Verfuehrungskunst ist so wirkungsvoll, dass selbst das sicherste  
Bundesband, das des Stammes und der Familie, nicht immer haelt. Sie  
nannten unser Ursprungsland "Kemet", in unteraegyptischer Ausprache  
"Chemi" (vgl. 14. Brockhaus). Das heisst "schwarz" und sie nannten  
Aegypten also "Das Schwarze". Und ein "Schwarzmagier", das war ein  
Wissender in der Chemie. Damit machten sie ihre Tricks, siehe z.B. Kapital  
"Baal" in WAL. Wir aber nannten das Land Aegypten = Das aufgestiegene Land  
oder = Das hohe Land. "Der Highlander" ist ein anderes Wort fuer "Der  
Aegypter". Und beiden Seiten war bekannt, dass der Sieg am Ende der  
Jahrtausende des aeussersten Zeitkreises 6 durch das entschieden wuerde,  
was in der Kunst an Wahrem versteckt, oder aber zerstoert sein wuerde. Das  
umfasst alle Bereiche der Kunst, vor allem aber auch die Sprachen SELBST,  
denn die Worte erhielten eine aeussere, oeffentliche Bedeutung, erhielten  
aber auch etwas in sich. Das trifft vor allem auf Worte zu, die gebraucht  
wurden, ohne den inneren Sinn zu kennen.

So steckt nun der Ur-Kult in der Kultur. Versteckt, aber greifbar. Und aus  
diesem Grunde wurden in "Das 5. Element" die 4 Elemente, dargestellt als  
alte aegyptische Steine, im Koerper einer Kuenstlerin gefunden.

  Michel Nostradamus:

  Wer diese Zeilen liest, pruefe zur rechten Zeit: Einfaches und unwissen-
  des Publikum gebe sich nicht damit ab: Astrologen, Dummkoepfe, Sprach-
  unkundige(!) sollten sich fernhalten. Wer auf andere Weise vorgeht, der
  ist zu Recht dazu BESTIMMT(!).
  (Nach Centurie VI)

Diese Bestimmung regelt "die Kraft". Sie weist sie zu.

Die Kuenstler, die in all der Zeit das alte Wahre ueberlieferten und es  
von einer Form in die naechste uebertrugen, von den Mythen in die Maerchen  
und in die Fiktion, immer dem Zeitgeschmack angemessen, aber stets mit dem  
gleichen entscheidenden Kern, und die auch die Sprachen entsprechend  
einrichteten, die werden in aelterer Literatur als "Kalander" oder  
"Kaleander" erwaehnt. Und sie "kalen", das heisst "wandeln". Sie wandeln  
das Entscheidende von einem Zeitgeschmack in den naechsten und das in  
jeweils vielfaeltiger Form. Sie wandelten, wie der Kalender den Wandel der  
Zeit verzeichnet.

Und so schufen sie EXCALIBUR. Es ist natuerlich nicht wirklich ein  
Schwert, das in einem Felsen steckt, aus dem es nur der Berufene heraus  
ziehen kann. Auch das ist verkalt zu einem Gleichnis. Das wahre Excalibur  
ist nicht materiell, denn es ist eine Geisteswaffe, naemlich jene Waffe,  
die in Kunst, Kultur, Sprachen steckt. Und die Kraft dieser Waffe ist so  
gewaltig, dass sie dem befugten Nutzer tatsaechlich eine hoehere Kraft  
verleiht, moegen die Feinde auch noch so zahlreich sein. Und eine  
immaterielle Waffe kann schlecht in einem materiellen Fels stecken.  
Stattdessen fuehrtet ihr sie unter anderem tatsaechlich stets selbst im  
Mund und wusstet es nur nicht. Und so kann vom Munde tatsaechlich ein  
Schwert ausgehen, naemlich Excalibur. Es ist ja nun ganz leicht zu  
erkennen, was Excalibur bedeutet. cal = kalen. Exkalen = Das Verpackte  
wieder auspacken, es herausholen, es herausziehen, entkalen.

Es mag schade erscheinen, wenn das Mystische so genommen wird und es  
rational verstaendlich wird, aber es wurde ja nur zu diesem Zweck gemacht,  
es hat ja alles seinen Sinn und der ist das Hoechste und nicht die  
Traeume. Und offenbar ist es nun an der Zeit, den Bestimmten diesen  
Hinweis zu geben, denn ich denke, dass sie alle Excalibur finden und  
benutzen sollen. Und die, die nicht dazu bestimmt sind, denen wird auch  
dieser Hinweis nichts nuetzen. Ich habe nur gezeigt, wo es ist.

In der Sprache liegt die Rache und das Wort ist der Ort, wo Excalibur zu  
finden ist.

TIU-WAL
KAR-NE-WAL
KAR-NE-TIU





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 17 21:46:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: 12 Monkeys
Date: 17 Dec 1998 21:46:00 +0100
Message-ID: <772KwcP5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76vGKnOabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 64


Betr.: Re: 12 Monkeys

Hallo mico!
Hallo Aegypter!


> Norbert Marzahn  wrote in article
> <76vGKnOabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> ...
>
> > Hallo Michael!
>
> Hallo Norbert!
>
> > (Dass ich da nun immer dran denke, kann ich nicht versprechen)
>
> Hmm, verwechselst Du mich jetzt mit Bertschik? AFAIK hat der sich ueber
> Deine Anrede beschwert, nicht ich.

Oh. Sorry.


> Aber mit gefaellt die Neue auch
> besser.

Na, ich habe jetzt bei XP eine neue und kuerzere Automatik eingerichtet.

> > Doch von Zweien glaube ich sie, dass sie nicht logen und diese sind
> > deshalb meine Hauptstuetzen. Diese sind Jesus und Nostradamus. Und
> > Nostradamus wollte gar nicht zu frueh und nicht von jedem verstanden
> > werden.
>
> Wieso bist Du Dir so sicher, dass Nosti nicht auch nur ein
> Kaffesatzleser oder Kristallkugelschauer war? Schliesslich hast Du von
> ihm nicht viel mahr als seine Verse. Und anhand von denen einen Menschen
> zu beurteilen halte ich fuer schwierig.

Das ist nicht leicht zu erklaeren. Da ist einmal ein sehr sicheres  
Gefuehl, das nur fuer mich gueltig sein kann. Dann sind es einige Aspekte  
in seinem Brief an Koenig Heinrich, die ihm besonderen Wert zumessen. Dann  
der Umstand, dass er mit grossem Aufwand gar nicht vorzeitig verstanden  
werden wollte. Er schrieb daher m.E. nicht fuer die Zeitaenderer. Dann  
sein Verstecken der 666 hinter einem Rechenfehler. Und einiges mehr.


> Wenn man naemlich beispielsweise
> Stephen King ausschliesslich nach seinen Buecher beurteilen wuerde,
> uiiuiiuii...

Ich glaube, dass Du ihn falsch einschaetzt.

> "Wer vor hundert Jahren zu den zehn Prozent Klügsten
> gehört hätte, fände sich heute unter den fünf Prozent Dümmsten wieder."
> Norbert Marzahn am 15.12.1998 in de.alt.ufo

Also ueber die "Mode", dass Hinz und Kunz immer was von mir zitieren muss,  
will ich mal nicht klagen. Aber dies war aus einem Zeitungsartikel, den  
ich nur wiedergab und es stammt nicht von mir. Da sollte stehen:  
"Mitteldeutsche Zeitung" am 11.12.98

X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 17 21:49:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Akte X
Date: 17 Dec 1998 21:49:00 +0100
Message-ID: <772KwsWabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76rDBqyabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76vGbD75bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 30


Betr.: Re: Akte X

Hallo mico!
Hallo Aegypter!


> Norbert Marzahn  wrote in article
> <76vGbD75bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> ...
>
> > > > Jetzt wuesste ich aber schon gern, wer da genannt wurde.
> > >
> > > Dort steht "Chris Carter".
> > >
> > > Das ist der Erfinder, Produzent und teilweise auch der Drehbuchautor
> > > der Serie.
> >
> > Das ist ja nun nichts Dolles.
>
> Noe. Aber was hast Du denn sonst erwartet?

Irgendeine Ueberraschung. Wegen des schnellen Zuklappens, das machte halt  
neugierig. Aber wenn Carter Co war, wer war denn Hauptproduzent?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 17 21:51:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zukunft. Zur Sache.
Date: 17 Dec 1998 21:51:00 +0100
Message-ID: <772KxDA5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <367519EC.C7BE1110@post.rwth-aachen.de>  <3678F3ED.1C12B032@post.rwth-aachen.de>
Lines: 30


Betr.: Re: Zukunft. Zur Sache.

Hallo sven.daniels!
Hallo Aegypter!


>
>
> MAT wrote:
>
> > In Japan bsp. gilt die Zahl `9` als eine Art, ich will es mit meinen
> > Worten wiedergeben, Gluecksbringer.Je mehr neuner, umso besser. Sind
> > das nun alles Satan-Anhaenger, weil wenn man die Ziffer umdreht, das
> > Symbol des Satans evt. bei rauskommt?
>
> Ja sicher doch...

Was soll die These ueberhaupt? Als 9 ist es das das Zeichen des  
Gegenteils. 6 und 9 stehen ja zueinander Kopf. Und 69 entspricht Yin und  
Yang oder Hagal (Man + Yrr)





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 17 22:03:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Gesicht auf dem Mars
Date: 17 Dec 1998 22:03:00 +0100
Message-ID: <772KxJd5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1diwni9.bigit2elpx1cN@ctv21225144045.ctv.es>  <76vI2C$V6dB@knut.access.owl.de>
Lines: 47


Betr.: Re: Gesicht auf dem Mars

Hallo KNUT!
Hallo Aegypter!


> Wir schreiben das Datum *10.12.98* ... Das ganze /DE/ALT/UFO
> ist von den *mico* 's besetzt... Es ist wirklich schlimm.
> Nur hin und wieder schafft es eine Mail unter dem Betreff
> " *Re: Gesicht auf dem Mars* " zu uns vorzudringen:

MC>> Eben, sie sind nur pyramidenartig. Und die Naehe zum "Gesicht" laesst
MC>> sich auch anders erklaeren. Vielleicht ist der Marsboden dort
MC>> besonders sandig. Daher kann der Wind mit den vorhandenen Felsen im
MC>> Zusammenspiel mit dem Sand schon eindrucksvolle Bilder erzeugen. Hast
MC>> Du mal gesehen, was in einer Wueste nach einem Sandsturm so alles
MC>> entsteht? Einiges davon koennte man sicher auch als "Gesicht"
MC>> interpretieren.
> WIND?????
>
> Der Mars hat keine Atmosphaere! Wie sollte es dort zu Wind kommen? Die
> Anziehungskraft des Mars ist etwa 3/8 der der Erde. und wuerde somit
> keinesfalls ausreichen, um groessere Gas-Mengen zu halten oder gar
> "stroemen" oder "wirbeln" zu lassen.


Brockhaus:

...Die Zusammensetzung der Mars-Atmosphaere am Boden ist: CO2 95%, N2  
2,7%, Ar 1,6%, geringe Mengen von Sauerstoff, Wasserdampf und  
Kohlenmonoxyd sowie Spuren von Kr und Xe. Die Dynamik der Marsatmosphaere,  
zu der auch gewaltige, sich bis in grosse Hoehen erstreckende und manchmal  
von der Erde aus beobachtbare Sandstuerme gehoeren,....


Er HAT also sowohl Atmosphaere, als auch Wind. Die Anziehungskraft reicht  
aus.


Wie mag bloss das ganze CO2 entstanden sein? Was war es vorher?


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 17 22:04:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Gesicht auf dem Mars
Date: 17 Dec 1998 22:04:00 +0100
Message-ID: <772KxiUabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1diwni9.bigit2elpx1cN@ctv21225144045.ctv.es> <76nB-JB5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76vI2S$F6dB@knut.access.owl.de>
Lines: 26


Betr.: Re: Gesicht auf dem Mars

Hallo KNUT!
Hallo Aegypter!


> Soll das ein Scherz sein?

Nein.

>
> Super, dann behaupte ich jetzt einfach, unsere ganze Milchstrasse ist
> ein Gesicht. Ich mache einfach ein Bild, das unscharf genug ist, damit
> man mir nicht das Gegenteil beweisen kann und sage alle schaerferen
> Aufnahmen scheiden als Erklaerung aus.


Gut. Mach diese Aufnahme. Es waere interessant, ob das gelingt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 17 22:17:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zukunft. Zur Sache.
Date: 17 Dec 1998 22:17:00 +0100
Message-ID: <772Kx-L5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76jAP0aLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76zI2WK-6dB@knut.access.owl.de>
Lines: 98


Betr.: Re: Zukunft. Zur Sache.

Hallo KNUT!
Hallo Aegypter!


NM>> Die Politik der europaeischen Einigung ist und bleibt fuer
NM>> Deutschland und Europa eine Frage von existenzieller Bedeutung. Sie
NM>> ist - und ich sage das ganz bewusst - in Wirklichkeit auch eine Frage
NM>> von Krieg und Frieden. Deshalb muessen wir den europaeischen
NM>> Einigungsprozess ent- schlossen voranbringen und ihn politisch
NM>> unumkehrbar machen.

> Na, wenn der gute alte Kohl das sagt, muss es ja wohl stimmen, ne??

Es gibt berechtigte Gruende fuer die Annahme, dass er es besser wissen  
kann, als Du, Knut.

NM>> Nostradamus Vers X,31 gefunden werden, wo es heisst: "Das Heilige
NM>> Reich kommt in Deutschland". Fuer die

> Woher willst Du denn wissen, dass der gute alte Nosti JETZT gemeint hat
> und nicht erst in 100.000 Jahren?

Dazu schrieb ich genug. Es ist offensichtlich.

> Sehe ich das richtig, dass es da zewi "Hauptkraefte" gibt, an der kleine
> Nobbi da glaubt? Zwei Maechte sozusagen? Zwei verfeindete Goetter?

Zwei Kraefte.

> Wer sind denn nun KONKRET diese ominoesen "Kriegstreiber"?????????????

Die Satanisten.


NM>> So ist also ein tatsaechliches Kriegsentstehen nicht ganz
NM>> auszuschliessen.
> Halt!!!!!! Wie kommst Du jetzt darauf? Nur, weil zwei Staaten in ein
> paar verhaeltnismaessig kleinen Fragen Unstimmigkeiten haben, fuehren
> sie doch nicht gleich Krieg! Schau Dir mal China und Japan an. Oder
> Nord- und Suedkorea. Die beiden sind so verfeindet... Und fuehren sie
> Krieg? Nein! Und warum nicht? Weil es unmoeglich ist.

Abwarten.

> Wenn Deutschland
> und England jetzt z.B. versuchen wuerden einen Krieg zu beginnen, dann
> wuerde uns die Nato eins auf die Muetze geben...

Die Hauptgefahr ist Russland, wenn es ganz in falsche Haende geraet.  
Dieser Gefahr gegenueber muss Deutschland so fest und unloesbar in einen  
Verbund integriert sein, wie es nur moeglich ist. Egal ob das ein paar  
Milliarden kostet.


> WER oder WAS ist diese Gegenseite?

Der Satanismus.

Organisationen wie Rest-Stasi oder Scientology sind Untergruppen.

> Wenn auch etwas schwammig, aber trotzdem eine interessante Theorie.
> Praktisch eine Zeit-Dialektik. Eine Negation der Negationen. Ich habe
> nur ein paar Fragen: Wieso sollte es nur EINE Zeitlinie geben?

Warum sollte es mehrere geben? Wenn es mehrere geben wuerde, dann kaemen  
wir zu dem Unendlich-Modell, in dem alles, auch der groesste Schwachsinn,  
geschieht. Welchen Sinn haette so eine Schoepfung?


> Wieso wird uns eine absolute Vergangenheit (wenn es die ueberhaupt gibt,
> wovon ich fest ueberzeugt bin) auch zu einer absoulten Zukunft in einer
> Ereigniskette? Ich bin ein denkendes Wesen und in der Lage meine
> Erfahrungen zu transzendieren. Meine Zukunft ist also keinesfalls
> absolut! Ich wuerde sagen, sie ist absolut relativ! ;-)

Aber aus dem, was Dir jetzt potentiell moeglich und relativ erscheint,  
wird fuer Dich ein Weg des Absoluten und Tatsaechlichen. Von hier aus  
gesehen koenntest sowohl Dieses als auch Jenes noch tun, doch  
rueckblickend wirst Du Dich entschieden haben und dann steht es fest. Und  
wer das von hier aus sehen koennte, wie Du Deine Entscheidungen treffen  
wirst, der kennt dieses Feste schon, das Du mit Deinem Willen erschaffst.


> Und zu guter letzt: Gibt es ueberhaupt unmoegliche Ziele?

Es gibt Ziele, die nur theoretisch moeglich sind und aus diesem Stadium  
nie herauskommen werden. Diese sind theoretisch moeglich, aber praktisch  
unmoeglich.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 17 22:26:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: "Links" und "Rechts" im Chor fuer EINEN Hitler:
Date: 17 Dec 1998 22:26:00 +0100
Message-ID: <772KyFRqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 143

                          *Erst "rechts":*


Empfaenger : /DE/SOC/POLITIK/DEUTSCHLAND
Absender   : zobel@aol.com  (Zobel)
Betreff    : ekelhafte amis
Datum      : Do 17.12.98, 14:52  (erhalten: 17.12.98)
Groesse    : 1585 Bytes
----------------------------------------------------------------------
USA raus!!!

In den späten Abendstunden des 16.Dezember haben amerikanische Streitkräfte
mit einem Bombardement verschiedener Ziele im Irak begonnen. Dem Militärschlag
war eine bewußte Zuspitzung des Abrüstungskonfliktes vorausgegangen, der  
erneut von dem zwielichtigen UNSCOM-Leiter Butler ausgegangen war. Der  
Abzug der Abrüstungsexperten war derartig überstürzt und grundlos, daß  
offensichtlich wird, daß es den Amerikanern ausschließlich darum ging,  
vollendete Tatsachen zu schaffen. Weder warteten die USA eine Sitzung des  
Weltsicherheitsrates ab, noch unterrichtete Präsident Bill Clinton den  
Senat.

Das Nationale Infotelephon erklärt daher seine volle Solidarität mit dem
irakischem Volk, dem einzig Leidtragenden dieses Konfliktes. Seit Jahren
leiden die Menschen und sterben tausende von Kleinkindern im Irak, weil die USA
aus purer Machtbesessenheit ein ganzes Volk aushungern wollen, nur um  
einen unbequemen Staatsmann loszuwerden. Das Treiben der USA ist  
völkerrechtswidrig, heimtückisch und grausam. Während Clinton seine Hand  
schützend über Israel hält und tatenlos zu sieht, wie dort Palästinenser  
gequält, unterdrückt und erniedrigt werden, wie Israel UNO-Resolutionen  
mißachtet und Verträge bricht, spielt er bei den Irakern den Weltrichter.  
Clinton ist kein Held, sondern die Marionette verbrecherischer Kreise.

USA raus aus dem Golf!
Schluß mit dem Völkermord an den Irakern!
Gegen den amerikanischen Imperialismus vorgehen - auch in Deutschland!

Nationales Infotelephon
040 21980066
oder 04101 473882
im internet:
www.nit.de


                         *Dann "links":*


Empfaenger : /DE/SOC/POLITIK/DEUTSCHLAND, /DE/SOC/POLITIK/INTERNATIONAL
Kopien an  : /CL/AKTUELLES/ALLGEMEIN, /CL/FRIEDEN/AKTIONEN
Kopien an  : /CL/INTERNATIONAL/ALLGEMEIN, /CL/NAHOST/IRAK
Absender   : L.WILLMS@LINK-F.rhein-main.de  (Lueko Willms)
Betreff    : US-Blitzkrieg: Protestaktionen dringen noetig
Datum      : Do 17.12.98, 08:39  (erhalten: 17.12.98)
Groesse    : 4087 Bytes
----------------------------------------------------------------------

   In der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag haben US-amerikanische und
britische Streitkräfte einen bewaffneten Angriff auf den Irak
begonnen. Die Kriegsherren in Washington und London haben angekündigt,
sie würden ihre Aggression ohne zeitliche Begrenzung fortsetzen,
solange wie es -- so Clinton -- die "nationalen Interessen der USA"
erfordern.

   Nach CNN-Berichten aus Baghdad vom Donnerstag Morgen haben die US-
Angriffe 2 Menschen getötet und 30 Menschen verletzt. Eine Cruise
Missile ist im Iran eingeschlagen.

   Der am Mittwoch-Nachmittag tagende Sicherheitsrat der UNO war über
den Angriff offenbar nicht informiert worden. Die USA und ihre
britischen Hilfstruppen gingen auf eigene Faust vor. UN-
Generalsekretär erklärte, der US-Angriff bedeute einen besonders
traurigen Tag für die Vereinten Nationen und für ihn persönlich.

    Die Warlords in Washington betrachten sich als "die einzige
unverzichtbare Nation" der Welt. Sie zeigen mit ihrer Aggression,
genauso wie mit ihren Angriffen auf eine Arzneimittelfabrik in Sudan
und eine ländliche Gegend in Afghanistan, und erklärten es damals auch
ausdrücklich, daß sie bereit sind, jeden Fleck der Erde zu
bombardieren, jeden Menschen umzubringen, um die "nationalen
Interessen" der "einzigen unverzichtbaren Nation" zu fördern.

   Der Vorwand, daß es darum gehe, "Massenvernichtungswaffen" im Irak
aufzuspüren und zu vernichten, ist besonders lächerlich vonseiten der
einzigen Macht, die nicht nur ein ungeheures Arsenal von
MAssenvernichtungswaffen in ihrer Hand hat, sondern Atomwaffen gegen
Menschen eingesetzt hat (Nagasaki und Hiroshima), und dies bis heute
für richtig hält, und vonseiten der britischen Herrschaften, die
während ihrer Kolonialherrschaft bereits Giftgas gegen das Volk von
Irak eingesetzt hatten, unter der Verantwortung des Herren Churchill
als Kolonialminister und des später als "Bomber-Harris" bekannt
gewordenen Militärs.


   USA und UK wollen die Unterwerfung de irakischen Volks unter das
Diktat ihrer früheren Kolonialherren und der neuen Herren der Welt in
Washington und Wall Street erreichen.

   Die USA bedrohen mit ihrer Militärmacht nicht allein den Iraq und
alle Nationen im Nahen Osten,, sondern auch Russland und China -- die
Krise in der Russischen Föderation in diesem Sommer hatte es ihnen
deutlich gemacht, daß sie letztenendes doch mit eigenen Truppen
einrücken müssen, um die russischen Arbeiter niederzuwerfen.

   Es geht auch darum, mit der überlegenen Militärmacht der USA den
Welterdölmarkt zu beherrschen und die Konkurrenz um die Erdölvorräte
im Kaspischen Meer damit zu entscheiden.

   Die militärische Aggression der USA ist auch gegen ihre
Konkurrenten in Europa und Ostasien gerichtet, v.a. gegen Frankreich,
der einzigen europäischen imperialistischen Macht, die gegen die
Vorherrschaft der USA zu opponieren wagt.

   Abgesehen davon, daß Clinton mit seiner Aggression auch eine
Vertagung der Abstimmung über ein Amtsenthebungsverfahren gegen ihn
erzwungen, macht der zunehmende Einsatz von militärischer Gewalt
seitens der USA den einzigen Ausweg des kapitalistischen Weltsystems
aus seiner gegenwärtigen Krise deutlich: eine neuer großer Krieg.


   Die imperiale Arroganz der USA und der Marsch des Imperialismus zum
Krieg muß dringend und ausdrücklich zurückgewiesen werden.

   Öffentliche Protestaktionen in den Straßen und Plätzen sollten noch
vor Weihnachten organisiert werden.

   Schluß mit der US-Aggression!
   Rückzug der US-Truppen


MfG,
Lüko Willms
/------------ L.WILLMS@LINK-F.rhein-main.de -- Willms_L@compuserve.com
/------------ Lueko.Willms@T-Online.de      -- "Get PGP Key" im Betreff

"Das Volk, das ein anderes Volk unterjocht, schmiedet seine eigenen
Ketten."                         - Karl Marx           (1. Januar 1870)

PS: Verwendung dieses Text für Flugblätter ist frei. Ich bitte um
Zusendung von Flugblättern an meine Adresse (siehe Nachrichtenkopf).

X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 18 15:43:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 18 Dec 1998 15:43:00 +0100
Message-ID: <776LcGUqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.misc
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76zICKcLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36795a69.42910039@news.lrz.de>
Lines: 101


Betr.: Re: Star Trek und Zeitreisen

Hallo mchatwin!
Hallo Aegypter!


> On 16 Dec 1998 21:29:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >
> >
> >Grundsaetzliche Frage, Herr Langowski:
> >
> >Dass Sie derartige Ausfuehrungen permanent auch und GERADE in dau
> >machen, ist das Eine. Aber warum kommen Sie damit HIER und leiten eine
> >Antwort WIEDER nach de.soc.politik-misc, und zwar ohne dies in Ihrem
> >Text anzukuendigen?
>
> Bei derart insistierenden Fragen nach der Identitaet anderer
> Usenet-Teilnehmer muss man mit einer solchen Reaktion schon rechnen.
> Zumal auch die innige Bekanntschaft mit der Neonazisse Thekla Kosche
> vielen hier nicht unbekannt ist. Thekla Kosche zeichnet sich ja
> bekanntermassen durch eine ausgepraegte Sammelleidenschaft von Daten
> ueber vermeintliche "Zecken" aus, welche ein solch zwanghaftes Ausmass
> angenommen hat, dass selbst ihre braunen Kameraden hoechst
> misstrauisch wurden.
>
> Die Verbindungen des Norbert Marzahn zu rechtsextremen Kreisen sind in
> diesem Kontext durchaus von Interesse.

Zuwelchen "rechtsextremen" Kreisen habe ich denn bitte schoen Verbindung,  
"Frau Chatwin"? Dass Ihre Truppe mir vor ca. 2 Jahren Frau Kosche schickte  
ist schon richtig und ich war etwas ueberrascht ueber die persoenliche  
Anreise. Und sie war ja nicht die einzige, in WAL ist ein ganzer kleiner  
Strauss von "Real-Life-Kontaktlern" aufgefuehrt. Zunaechst hielt ich die  
auch alle fuer so privat, wie sie taten - bis es etwas viel wurden und  
kleine Raetselhaftigen erkennbar wurden. Man rechnet ja zunaechst im Netz  
nicht damit, dass das hiesige Sondernetz noch mit einem Sondernetz fuer  
Echtkontakte verbunden ist und ueberblickt das alles erst, wenn bewusst  
wird, dass da ein hoechst professioneller, nichtstaatlicher Geheimdienst  
hochaktiv ist und ein sehr starkes Interesse daran hat, bestimmte Foren zu  
beherrschen. Aber es ist natuerlich im Nachhinein ganz logisch, dass sie  
wenigstens ein Medium ganz fuer sich haben wollen und dieses ist wegen der  
Moeglichkeit der direkten Kontaktaufnahme besonders lukrativ.

Die "Angebote" waren ja sehr vielfaeltig und Frau Kosche war vom  
"rechtsextremen Fluegel", liess ihre mildere Erscheinung aber erst spaeter  
fallen. Herr Max Breuing versuchte es hingegen auf die "linksradikale"  
Tour und flog bei mir schliesslich auch auf.

Nachdem Ihnen nun nirgends eine "Eingemeindung" gelang, verstehe ich  
schon, dass wenigstens noch die Kontaktaufnahmen irgendwie ausgeschlachtet  
werden sollen. Aber Sie machen das etwas zu offensichtlich, liessen Sie  
doch Ihren Ultra-Extremismus zu offen raushaengen und Ihre  
propagandistische Methode passt einfach zu gut zu Juergen Langowski und  
den bekannten Stasi-Tricks, als dass die Tarnung noch wirksam waaere. Sie  
verstehen offenbar nicht, wie das 2. Engels-Gesetz auch gegen Sie wirkt,  
wenn Sie in Argumentationsnot zur dort erwaehnten Ueberspitzung greifen zu  
muessen glauben. Eben dadurch fliegt das ganze, teure, aufwendige Konzept  
eben doch auf, "Frau Chatwin".

Und Sie werden vermutlich auch keine echte Identitaet anbieten koennen,  
habe ich nicht recht? Nicht aus Angst vor "rechten" oder "linken"  
Extremisten, die dirigieren Ihre Leute ja selbst, sondern aus Angst vor  
staatlicher Beobachtung, nicht wahr?

Dass Frau Kosche insgesamt versagte, wundert mich nicht. Ich war auch  
recht verwundert, dass sie z.B. einerseits ziemlich wenig Geld zu haben  
vorgab, sich aber anderseits die hoechst ungewoehnliche Muehe machte,  
diverse Leute im ganzen Land persoenlich zu begutachten. Welcher "normale"  
Mensch macht denn sowas. Ich rate Ihnen dazu, einzelne Mitarbeiter da ganz  
verschwiegen arbeiten zu lassen, irgendwie plappern sie alle zuviel. Und  
wenn eine Person schon so auftritt, dann sollte sie sich besser z.B. als  
vom reichen Papa gut finanzierte Professorentochter oder so ausgeben. Dies  
mal so als Anregung.


>
> Margret Chatwin
> --
> "Wenn wir die Satanisten nicht in diesem Leben vom Planeten
> scheuchen, na dann halt im naechsten."
>               Norbert Harry Marzahn, selbsternannter "Judaeer"
>                am 10.10.98 in de.soc.politik.deutschland


Sie sollten genauer ueberlegen, was sie unter Beachtung Ihres jeweiligen  
Textes gerade so zitieren und es nicht einem Zufallsprogramm ueberlassen.  
In diesem Fall ist es nun ganz kontraproduktiv fuer Ihre eigentliche  
Absicht, denn ich demaskierte ja Hitler&Co. und die "links"- und  
"rechtsextremistische" Gesamtheit als Teile des Satanismus. Und oben soll  
ich dazu gehoeren, waehrend ich sie hier vom Planeten jagen will? Sie sind  
unkonzentriert, "Frau Chatwin". Sie sollten sich "Frau Chatloose" nennen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 18 15:44:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nobbi gefaehrlich? [keine Satire]
Date: 18 Dec 1998 15:44:00 +0100
Message-ID: <776LcodLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <772JIWMLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75bsol$dsi$2@unlisys.unlisys.net>
Lines: 24


Betr.: Re: Nobbi gefaehrlich? [keine Satire]

Hallo d.bruegmann!
Hallo Aegypter!


> >Was das Internet betrifft, so brauchen wir die Daten der 298.000
> >Unbekannten von 300.000 IM eigentlich gar nicht unbedingt, denn fuer
> >dieses Medium wird wohl eh nur der Ausschuss verwendet, waehrend die
> >staerkeren Kaliber die Verwaltung infiltrieren.
>
> Wenn du uns hier schon als Ausschuss bezeichnest, solltest du echte
> Sorgen vor unseren Kräften in den Verwaltungen (ja, Plural!) haben.

Die sind natuerlich die besseren Kaliber. Das ist ja nun ganz logisch und  
nichts Neues. Aber auch die machen Fehler.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 18 15:49:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Ufo in Oesterreich?
Date: 18 Dec 1998 15:49:00 +0100
Message-ID: <776LdPsqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References:  <772JHZS5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 28


Betr.: Re: Ufo in Oesterreich?

Hallo alex.hammer!
Hallo Aegypter!


> >War da drueben nicht gerade erst ein Krater ueber einem Bergwerk?
> >Vielleicht wird das Gebirge da etwas instabil.
>
> Wenn Du Lassing meinst, dann ist das doch ein ganzes Stueck weit
> weg. Von Oberpullendorf ist mir nichts bekannt, dass dort ein
> Bergwerk waere. Gebirge erst recht nicht. Obwohl es natuerlich
> auch dort unterirdische Hohlraeume geben koennte.
>
> Das Foto schaut allerdings irgendwie nicht danach aus. Das Loch
> im Eis kommt mir etwas zu klein vor, aber ich bin kein Geologe.

Nun ja, es wurde von einer erheblichen Erwaermung der Alpen berichtet. Es  
ist nicht auszuschliessen, dass das zu sichtbaren Resultaten fuehrt. Ich  
sehe das auch in Verbindung mit den "Bergphasen" und "Kuestenphasen" im  
Platon-Bericht.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 18 16:01:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: "Entfuehrung" und Folgen
Date: 18 Dec 1998 16:01:00 +0100
Message-ID: <776Ldkk5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76vFF7ZqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <367984b1.17530976@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 92


Betr.: Re: "Entfuehrung" und Folgen

Hallo amschu!
Hallo Aegypter!


> >In der "Mitteldeutschen Zeitung" vom Freitag, 11.12.98 stand folgendes:
> >INTELLIGENZ WÄCHST
> >Ob in Europa, Amerika oder Asien - der Verstand wird in allen Ländern
> >und Sozialschichten schärfer. Wer vor hundert Jahren zu den zehn
> >Prozent Klügsten gehört hätte, fände sich heute unter den fünf Prozent
> >Dümmsten wieder. Das sei das Ergebnis von großangelegten
> >Untersuchungen, in den USA und Europa, so der Berufsverband Deutscher
> >Psychologinnen und Psychologen. Daß sich bei der als stabil angesehenen
> >Intelligenz derart viel verändere, sei eine neue Erkenntnis. Allerdings
> >scheint die allgemeine Ausweitung der Schulbildung keine maßgebliche
> >Rolle zu spielen: Eine höhere Intelligenz zeigt sich auch in
> >Altersjahrgängen, die keine Erweiterung des Bildungshorizontes
> >erfuhren. Seit etwa hundert Jahren gilt auch das Phänomen, daß Menschen
> >immer größer und schwerer werden. Manche Forscher führen beide
> >Entwicklungen darauf zurück, daß die Erbanlagen durch Massenmobilität
> >in der modernen Gesellschaft immer mehr vermischt werden.
>
> >Seltsame These.
>
> Du moechtest nun den Begriff Heterosiseffekt nachschlagen.

Von dem, was ich moechte, hast Du gewiss keine Ahnung.


> Dies
> bedeutet, dass heterozygote Individuen eine hoehere
> Leistungsfaehigkeit gegenueber homozygoten Individuen aufweisen. Dann
> wird vielleicht auch Dir klar, dass Mischlinge zwischen weiter
> entfernt verwandten Individuen (z.B. zwischen Afrikaner und Europaeer)
> eine gute Chance haben, hoechstens heterozygot fuer bestimmte
> unguenstige Erbanlagen zu sein, waehrend die Nachkommen enger
> miteinander verwandter Volksgruppen (Europaeer unter sich) eine gute
> Chance haben, dafuer homozygot zu sein. Wenn man aber homozygot fuer
> "schlechte" Gene ist, entwickelt man sich schlechter.
>
> Sprich: Eine staerkere Durchmischung fuehrt zu mehr Heterozygotie und
> damit zu mehr Leistungsfaehigkeit fuer das Individuum.

Bei Dir stellt ein Unsinn den vorherigen in den Schatten. Du solltest  
besser auf Deinen "Wissenschaftlerruf" achten!

Denn prozentual haben wir laengst nicht genuegend Mischlinge, um damit den  
oben geschilderten Breiteneffekt erklaeren zu koennen. Und Du duerftest  
klug genug sein, um das genau zu wissen. Folglich machst Du deutlich, dass  
es Dir von vornherein darum geht, irgendeine Ablenkungserklaerung  
anzubieten und sei sie auch noch so unlogisch. Da fragt man sich  
natuerlich, warum Du das tust, obwohl Du doch fuer wissenschaftlich  
gehalten werden moechtest.

>
> >Aber es ist schon erstaunlich, wie schnell sich die
> >Evolution an den Galopp des Wissens "anpassen" kann. Das geht Hand in
> >Hand.
>
> Ich denke, es gibt keine Evolution, hm?

An anderer Stelle aeussertest Du Dich ganz anders. M.E. hast Du einen  
Evolutionsprozess bislang nicht in Frage gestellt. Wir hatten doch  
Diskussionen, bei denen das Vorhandensein einer Evolution eigentlich  
beidseitig anerkannt und unstreitig war und setzten uns ueber die Frage  
auseinander, ob diese Evolution nun auf einem Zufallsmutationsprozess mit  
Selektion (Deine These) oder aber auf intelligenter Einwirkung beruht.  
Erinnerst Du Dich vielleicht? Wenn Du nun von der Evolution an sich  
abruecken willst, dann machst Du da einen erstaunlichen Schlenker und  
wirst recht inkonsequent.

> Ausserdem uebersieht Dein Artikelchen einen absolut wesentlichen
> Aspekt, der auch Dir gelaeufig sein sollte: Die erheblich verbesserte
> Ernaehrungslage. Naehrstoff- und vitaminreiche Nahrung foerdert nicht
> nur den Wuchs, sondern auch die Ausbildung des Gehirns. Das Gehirn als
> besonders komplexes Organ bekommt Mangel als erstes zu spueren und so
> auch Wohlstand und gute medizinische Versorgung. Mit Evolution hat das
> nichts zu tun, es ist hoechtens ein populationsgenetisches Phaenomen
> gepaart mit besserer Versorgungslage.

Auch nicht schlecht. Wir hatten aber bereits geklaert, dass die Japaner  
auch recht gut genaehrt sind und trotzdem kleiner bleiben, als Europaeer.  
Calciummangel in der Wachstumsphase kann also nur von recht nachgeordneter  
Bedeutung sein.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 18 16:16:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Ein grosses Raetsel
Date: 18 Dec 1998 16:16:00 +0100
Message-ID: <776LdrGLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76vFFfx5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36798514.17629774@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 74


Betr.: Re: Ein grosses Raetsel

Hallo amschu!
Hallo Aegypter!


> On 15 Dec 1998 20:29:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Von 13 Texten war nicht ein einziger irgendwie "topic", weder zu dau,
> >noch zu irgendetwas. Und das obwohl der "Herr Bruegmann" den Begriff
> >"topic" durchaus kennt, wie man oben nachlesen kann. Aber das ist nicht
> >das eigentliche Raetsel und es ist ja hier ganz ueblich.
>
> Ja, denn auch Du machst es taeglich. Das Posting ueber Intelligenz und
> Wuchsfreudigkeit der Zeitgenossen haette erheblich besser nach
> de.sci.biologie gepasst, wohingegen es hier ueberhaupt keine
> Daseinsberechtigung hat.

Erstmal verzapfe ich nicht taeglich, sondern nie rein schwachsinnige  
"lustige" oder hetzerische Artikel im Paket, wie Bruegman es oft zu tun  
beliebt (und von dem kommt NICHTS anderes, siehe letztes Erscheinen), und  
zweites ist es eine willkommene Bestaetigung der hiesigen Strukturen, wenn  
Du mal wieder einem ziemlich extremen Fall beispringst. Das ist ja auch  
recht informartiv, wenn man ueber Dich ein wenig nachdenkt.

Die Zunahme an Intelligenz ist hier relevant, da es ja wohl nicht  
unwahrscheinlich ist, wenn die "medizinischen Eingriffe" bei sogenannten  
"UFO-Entfuehrungen", die insb. im Genitialbereich stattfinden, hier auch  
eine konkrete Auswirkung zeigen. Schliesslich werden in der  
"Operationsgegend" Samen und Eier produziert und man sollte schon im Auge  
haben, zu welchen Veraenderungen das hier fuehrt. Natuerlich stoert das  
Deine Evolutionsthesen ganz erheblich, denn wenn es jetzt so ist, ja dann  
koennte es ja schon immer so gewesen sein.

Auf jeden Fall gehoert die Beobachtung der ERGEBNISSE der UFO-Praesenz  
wohl ganz vorrangig zum Thema. Ausserdem bestaetigt das meine Aussagen im  
Buch WAL zum Sinn der UFO-Praesenz.



> Die Frage nach dem Jahr 2000 - ebenso OT, das
> fup2 nach de.sci.geschichte hast Du ja auch befolgt.


Dann habe ich nur die Wegleitung uebersehen. Denn Zukunftsueberlegungen  
passen nun ganz und gar nicht in den Bereich Geschichte, welche sich mit  
der Vergangenheit befasst. Hier geht es um die Frage von Zeitreisenden als  
UFO-Hintergrund und um die Moeglichkeit, ob es z.B. im Jahr 2000 eine  
besondere Aktion geben koennte und ob darueber schon etwas mitgeteilt  
worden sein koennte.


> [Privatmail gesnipt]
>
> Privatmails zu zitieren, gilt uebrigens als hoechst unfein, was Dir
> auch aufgefallen waere, wenn Du seinem Rat gefolgt waerst. Daher kann
> ich Dir die Lektuere der Einsteiger-NG nur waermstens ans Herz legen -
> sieht ja niemand, dass Du alter Hase sie liest.

Diese mail enthielt KEINERLEI privaten Text, Bruegmann schrieb KEIN WORT.  
Der Text, den ich da wiedergab, ist ein vollkommen oeffentlicher Text, den  
ich ganz ohne unfein zu sein wiedergeben darf. Wo siehst Du denn da den  
privaten Mitteilungscharakter?

Du zeigst erneut Deine interessante Funktion auf.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 18 16:18:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Nobbi gefaehrlich? [keine Satire]
Date: 18 Dec 1998 16:18:00 +0100
Message-ID: <776LeDT5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75iqiRbqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <772JIWMLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36798580.17737513@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 27


Betr.: Re: Nobbi gefaehrlich? [keine Satire]

Hallo amschu!
Hallo Aegypter!


> On 17 Dec 1998 16:58:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Was das Internet betrifft, so brauchen wir die Daten der 298.000
> >Unbekannten von 300.000 IM eigentlich gar nicht unbedingt, denn fuer
> >dieses Medium wird wohl eh nur der Ausschuss verwendet, waehrend die
> >staerkeren Kaliber die Verwaltung infiltrieren.
>
> Ach was. Viele von *UNS* haben merkwuerdige Hobbys, und auch *ICH*,


Es ist absolut nichts Merkwuerdiges daran. Es hat seine Logik und es nicht  
verwunderlich.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 18 19:52:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Nicht zahlen!!!
Date: 18 Dec 1998 19:52:00 +0100
Message-ID: <776LoHJqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland,de.alt.ufo
Lines: 68


Zusaetzlich zur Nestle-Erpressung gestand die Bahn nun einen zweiten Fall  
von Grosserpressung zu. Nach einer Serie kleinerer Bahnanschlaege seit  
laengerer Zeit wurde nach dem Entgleisen eines Gueterzuges (schwerer  
Schaden) nun ge,eldet, dass zuvor schon zur Bekraeftigung der Erpressung  
Bahngleise gelockert worden sind. Zwar versucht der BGS die deutschen  
Bahngleise zu sichern, wird aber letzlich nicht wirklich in der Lage dazu  
sein.

In der auch fuer die hiesigen Radikalen der organisierten Internett-SS  
typischen zynischen Weise, mit der alles ins Gegenteil verdreht wird,  
nennt sich diese Abteilung "Freunde der Bahn" und fordert 10 Millionen DM.

So entsetzlich die Dimension dieses Krieges, der nun zunehmend in die  
Oeffentlichkeit geraet, damit wird: Es sollte als positiv bewertet werden,  
dass der Stasi das einst beiseite geschaffte Geld offenbar ausgeht. Ohne  
Geld trocknen sie aber aus und koennen weder bei der Unterwanderung der  
Verwaltung, noch beim Versuch der Inbesitznahme von Teilen des Internet,  
noch bei weiterem Terror voranschreiten.

Daher muss klar sein, dass weder im Fall Nestle noch bei der Bahn- 
Erpressung Geld gezahlt werden darf, wie es die Bahn zu tun andeutete. Man  
wuerde damit nichts erreichen, denn 10 Millionen reichen dem Sub-Staat  
nicht lange und es geht ja hier nicht um ein paar Einzeltaeter, die sich  
dann zurueckziehen um mit dem Geld fein zu leben.

Wenn gezahlt wird, dann wird das in Infiltrationsarbeit investiert, die im  
ehemaligen West-Berlin bereits weit vorangeschritten ist, und es wird  
natuerlich in groessere und weitere Terrorerpressung investiert.  
Irgendwann wird man nicht nachgeben koennen und deshalb muss sich das von  
Anfang verbieten.

Die Stasi wird mit Sicherheit ernst machen, wenn sie kein Geld erhaelt.  
Wir muessen davon ausgehen, dass demnaechst Personenzuege zum Entgleisen  
gebracht werden, und dass Lebensmittel vergiftet werden. Aber das MUSS  
hingenommen werden, es darf hier AUF KEINEN FALL zurueckgewichen werden.

Aus meiner Erfahrung im Berliner Verwaltungskrieg weiss ich einiges ueber  
die Zustaende, ueber die man die Oeffentlichkeit nicht zu informieren  
wagt. Mit absurden Ausreden verweigern die hiesigen Behoerden konsequent  
Ermittlungen gegen von mir mit gutem Beweismaterial aufgedeckte  
Seilschaftsteile in der Verwaltung, dies aber m.E. nicht aus Angst,  
sondern weil man Erkannte lieber machen laesst und beobachtet. Aber  
eingestehen will man die Lage nicht. Durch die Erpressungen wird die Lage  
nun aber eh allgemein erkennbar, weshalb es Zeit wird, der Oeffentlichkeit  
reinen Wein einzuschenken.

Und wenn sie 66 Zuege entgleisen lassen: Es darf trotzdem nicht gezahlt  
werden. Wenn man sie finanziell austrocknet, wird das Problem geringer und  
wir bekommen auch wieder vernuenftigere Verhaeltnisse hier in den Foren,  
denn ohne Geld kommen die auch hier nicht klar.

Dass unsere Sozialisten von "links" wie von "rechts" hier in trauter  
Eintracht Hetzpropaganda zugunsten der sozialistischen Baath-Partei des  
Saddam Hussein machen spricht wohl Baende. Der hat sein Regime uebrigens  
streng stammlich mit ca. 4.000 Mitgliedern seines Clans der Takriti  
zementiert. Ist schon interessant, was fuer Strukturen unsere  
sozialistischen voll- und halbprofessionellen Garden hier so  
unterstuetzen.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 18 20:27:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: EXCALIBUR
Date: 18 Dec 1998 20:27:00 +0100
Message-ID: <776N5kjabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <772JlwlabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 40


Betr.: Re: EXCALIBUR

Hallo mico!
Hallo Aegypter!


> > Die Dinge beginnen, sich zu ueberschlagen, dennoch sollten wir ruhig
> > bleiben. Dass die Irak-Angriffe das Killer-Virus verhindern koennten,
> > wird wohl ein (verstaendlicher) Wunschtraum bleiben.
>
> Killer-Virus? Hab ich da was verpasst, oder ist das tatsaechlich das
> erste Mal, dass Du von einem Killer-Virus sprichst?
>
> Ich erinnere mich, dass Antje vor kurzem von einem Killervirus
> gesprochen hat, aber den meinst Du sicher nicht, denn der hat ja nur
> Bakterienkulturen zerstoert. ;-)

Es kommt darauf an, wer was aus welchem Blickwinkel als Bakterienkultur  
betrachtet. Sie sehen uns sicher so.

> > Eher ist zu befuerchten,
> > dass es in so einer Lage zum Einsatz kommt.
>
> Was fuer einen Virus meinst Du denn genau?

Das ist eigentlich ziemlich egal. Eines, das ausgesprochen uebel ist,  
stell Dir drunter vor, was Du willst. Praktisch durchgehend in Voraussagen  
erwaehnt. Irak kommt als Herstellungsort wohl gut in Betracht. Ich kenn  
mir schwer vorstellen, dass die USA nach jahrelanger Suche solche "Panik"  
wegen A- oder C-Waffen machen. Und etwas panisch wirkt das alles auf mich  
schon. Und schliesslich ist die Baath-Partei des Killers am Golf nunmal  
sozialistisch usw...



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 18 20:28:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: EXCALIBUR
Date: 18 Dec 1998 20:28:00 +0100
Message-ID: <776N63BqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <772JlwlabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75denn$178r$1@news-out2.du.gtn.com>
Lines: 28


Betr.: Re: EXCALIBUR

Hallo Eike!
Hallo Aegypter!


> Nobbi:
> >So steckt nun der Ur-Kult in der Kultur. Versteckt, aber greifbar. Und
> >aus diesem Grunde wurden in "Das 5. Element" die 4 Elemente,
> >dargestellt als alte aegyptische Steine, im Koerper einer Kuenstlerin
> >gefunden.
>
> In Kultur steckt aber auch LTU-Kur ! Versteckt, aber greifbar. Und aus
> diesem Grunde wurden in der "Wer ist hier der Boss" - Folge "Toni
> Micelli geht ficken" alle männlichen Schauspieler mit dem Flieger in
> einen Puff nach Mallorca geflogen, um dort in den Koerpern von
> "Kuenstlerinnen" nach irgendwas zu suchen.
>
> Euer Eike

Wenn Euch sonst nichts einfaellt. Hat das uebliche Niveau.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 18 21:33:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Akte X
Date: 18 Dec 1998 21:33:00 +0100
Message-ID: <776N6gLqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76rDBqyabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <772KwsWabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 34


Betr.: Re: Akte X

Hallo mico!
Hallo Aegypter!


> Norbert Marzahn  wrote in article
> <772KwsWabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> ...
>
> > > > > Dort steht "Chris Carter".
> > > > >
> > > > > Das ist der Erfinder, Produzent und teilweise auch der
> > > > > Drehbuchautor der Serie.
> > > >
> > > > Das ist ja nun nichts Dolles.
> > >
> > > Noe. Aber was hast Du denn sonst erwartet?
> >
> > Irgendeine Ueberraschung.
>
> Meinst Du damit eine Ueberraschung in der Form "Sowieso Levinson" oder
> eher etwas wie "Boris Karloff"?

Das sind ganz konkrete Vorstellungen. Ich dachte eben wirklich an  
irgendetwas ohne konkrete Vorstellung und wollte mal nachfragen, ob da was  
Interessantes war. Das ist eine ganz klare Aussage.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 18 21:51:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zukunft. Zur Sache.
Date: 18 Dec 1998 21:51:00 +0100
Message-ID: <776N6r9qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76jAP0aLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <772Kx-L5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <1dk8jox.2bhuu34va2pxN@isdn35.extern.uni-duesseldorf.de>
Lines: 55


Betr.: Re: Zukunft. Zur Sache.

Hallo adamczyk!
Hallo Aegypter!


> Norbert Marzahn  wrote:
>
> > > Wenn auch etwas schwammig, aber trotzdem eine interessante Theorie.
> > > Praktisch eine Zeit-Dialektik. Eine Negation der Negationen. Ich
> > > habe nur ein paar Fragen: Wieso sollte es nur EINE Zeitlinie geben?
> >
> > Warum sollte es mehrere geben? Wenn es mehrere geben wuerde, dann
> > kaemen wir zu dem Unendlich-Modell, in dem alles, auch der groesste
> > Schwachsinn, geschieht. Welchen Sinn haette so eine Schoepfung?
>
> Welchen Sinn haette eine andere Schoepfung?
> Wie kannst Du der Schoepfung unterstellen dass sie einen Grund haben
> muss? Ich halte das fuer unverschaemt(nur meine Meinung).

wenn Du ein Programmierer waerst, wuerdest Du ein Programm schreiben, dass  
keinen Sinn hat, und in dem ohne jede Ordnung alles passiert?

> > > Und zu guter letzt: Gibt es ueberhaupt unmoegliche Ziele?
> >
> > Es gibt Ziele, die nur theoretisch moeglich sind und aus diesem
> > Stadium nie herauskommen werden. Diese sind theoretisch moeglich, aber
> > praktisch unmoeglich.
>
> Nein. Das kann man nicht so sagen. Etwas von dem Du weisst das es
> praktisch unmoeglich ist wird auch theoretisch unmoeglich.

Da ist was dran. Aber mit irgendeiner Bezeichnung muss ich die  
Ueberlegungen, die zur Zeitreise gern auf theoretischer Basis geaeussert  
werden, schon zur Diffenrenzierung belegen. Ich koennte morgen  
ausschalfen, wie ich auch frueh aufstehen koennte. Praktisch wie  
theoretisch kann ich aber nur eins davon tun, und eins werde ich tun. Wenn  
ich nun sage, dass ich morgen theoretisch beides tun koennte, nur eben  
nicht gemeinsam, dann wird das ja im allgemeinen verstanden. Aber Du hast  
ja Recht. Ein Realitaet gewordenes Zukunftsereignis kann auch theoretisch  
nicht nicht stattfinden. Dennoch werden solche Ueberlegungen als Theorie  
geaeussert.

Wenn man es genau nimmt, muesste man von fuer moeglich gehaltenen  
Unmoeglichkeiten sprechen, wobei die jeweilige Gegenwart festlegt, was  
durch ihr Sein unmoeglich geworden ist, obwohl man es vorher fuer moeglich  
halten konnte.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 18 22:25:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 18 Dec 1998 22:25:00 +0100
Message-ID: <776N7T6qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <74ePc8j5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76zIDJTabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <368827b1.10204389@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 114


Betr.: Re: Sphere: Leviten-Rebellen

Hallo jlangowski!
Hallo Aegypter!


> >> Herr Marzahn hat hier "race" falsch als "Rasse" übersetzt. Das Wort
> >> "race" bedeutet in diesem Kontext soviel wie "Volk". Herr Marzahn
> >> übernimmt hier eine Verdrehung, durch die sich auch schon Herr
> >> Kleinsorg hervorgetan hat. Ich will das nicht wiederholen; die
> >> ausführliche Begründung, warum diese Übersetzung falsch ist, steht
> >> hier:
>
> Hier hat Herr Marzahn den Hinweis auf meine Begründung entfernt. Er
> hat sich nicht damit auseinandergesetzt, sondern meine Einwände in
> gewohnt autistischer Weise ignoriert:
>
>   http://pweb.uunet.de/transerve.en/rasse/rasse.htm
>
> >Ach, Verdrehung? Na schauen wir dochmal in den gewoehnlichen
> >Langenscheidt:
>
> >Race: Geschlecht, Stamm, Volk, Rasse, Schlag.
>
> Warum schaut Herr Marzahn nicht unter der URL nach? Er hätte dort
> entdeckt, daß ich ebenfalls einen Langenscheidt benutzt habe, und zwar
> den größten, den es gibt.
>
> Herr Marzahn hält sich anscheinend beim Reden die Ohren zu; die
> Antworten anderer Teilnehmer stören nur die Predigt.

Ach wissen Sie, ich vertraue lieber meinem Langenscheidt hier, als Ihrer  
URL. Und im Brockhaus Englisch-Deutsch wird mein Langenscheidt bestaetigt.

> >Und mein Langenscheidt ist nicht von Herrn Kleinsorg.
>
> Ich weiß. Der Langenscheidt ist von Langenscheidt. Genau wie meiner.


Na da sind wir uns ja mal richtig einig.

>
> >Und der Kontext ist der, dass es zu dieser Zeit noch keinen juedischen
> >Staat gab, also auch kein juedisches Volk, das gemeint gewesen sein
> >koennte. Die Juden waren ausschliesslich eine Religionsgemeinschaft.
>
> Aha - weil die Juden "ausschliesslich eine Religionsgemeinschaft"
> waren, hält Herr Marzahn es für richtig, "race" mit "Rasse" zu
> übersetzen.
>
> Das ist völlig "logisch".

Es ist jedenfalls unlogisch, davon auszugehen, dass im Jahre 1933 von  
einem Volk gesprochen wurde. Und in jener Zeit toenten ja auch in  
Deutschland und in deutscher Sprache einige radikale Juden von den Juden  
als ueberlegener oder aber furchtbar gefaehrlicher Rasse. Die mussten da  
eine Rasse herbeidefinieren, um sie isolieren und in Palaestina zum Volk  
erklaeren zu koennen. Statt von einer Rasse sprachen diese Extremisten  
aber auch schon vorher von einem Volk. Unsinn war beides, aber sie  
brauchten es halt gerade so.

> Außerdem heißt Norbert Marzahn in Wirklichkeit Harry "Mon Cherie"
> Maraschino und ist ein Ableger babylonischer Tollkirschen.
>
> Das ist genauso "logisch".

Das gibt Aufschluss ueber Ihre logischen Faehigkeiten. Aber noetig war  
diese Information nicht mehr.

> >Allerdings war da Herr Untermyer ja ein Ihnen aehnlicher Tarn-Nazi,
>
> 
>
> Das ist kein Argument, sondern die Pampigkeit eines Rechtsextremisten,

Der Rechtsextremist sind ja wohl Sie.

> dem die Argumente ausgehen, weil trotz zugehaltener Ohren allmählich
> durchdringt, daß seine Argumente nichts taugen.

Und das sind Ihre Argumente.

> Unterstützt wurden sie dabei beispielsweise von Bischof Manning in den
> USA und anderen (katholischen) Würdenträgern in Großbritannien. Samuel
> Untermyer hieß in Wirklichkeit Benedikt Maria Knorzenhuber und war ein
> alter (katholischer) Freund Hitlers. Knorzenhuber hat den
> Informationaustausch zwischen den (katholischen, daher levitischen)
> Drahtziehern organisiert.

Aha. Die Katholiken also. Sehr witzig. Und wieso erklaerte der Herr  
Knorzenhuber in seiner Kriegsrede die Juden zu den "aristocrats of the  
world" ? Und warum beginnt der Text mit: "Samuel Untermyer, leader in the  
Jewish Boykott against Germany, returned yesterday ..." ??? Aber dass er  
ein guter Freund Hitlers war, dass glaube ich wohl, das ist ja meine Rede.  
Aus rein dialektischen Gruenden spielte er da aber gerade zu Hitlers  
Gunsten die Rolle des vom "Heiligen Krieg" schreienden Ideal-Feindes vor.  
Diesen Gefallen konnten dem Hitler nur besonders gute Freunde erweisen.

Sind Sie etwa nun geneigt, dieses partnerschaftliche, dialektische  
Trickspiel als solches anzuerkennen? Erkennen Sie Untermyer-Knorzenhuber  
als Hitler-Partner in der Rolle des Schein-Feindes an? Ich bitte mal um  
eine klare Aussage dazu.

Und: Wo kann ich das nachlesen mit Untermyer = Knorzenhuber? Denn wissen  
Sie, ich nehme Ihnen das durchaus ab, dass das stimmt, bin aber dennoch  
gespannt, ob Sie auch eine Quelle dafuer praesentieren koennen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 19 08:39:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: EXCALIBUR
Date: 19 Dec 1998 08:39:00 +0100
Message-ID: <77AOBcPLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <772JlwlabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 27


Betr.: Re: EXCALIBUR

Hallo alex.hammer!
Hallo Aegypter!


> >In der Sprache liegt die Rache und das Wort ist der Ort, wo Excalibur
> >zu
> finden ist.
>
> Faendest Du es nicht sinnvoller, das Wort statt als Werkzeug zur
> Rache als Kommunikationsmittel zu verwenden?

Die Rache der Wahrheit an der Luege ist eben geistiger Natur, und die  
Entwicklung des Menschheitsgeistes als Gesamtheit ist engstens mit  
Kommunikation verbunden. Die Luege stirbt, indem das Wahre gesagt und  
erkannt wird. Lange hat die Luege mit dem Wort immer wieder grosse  
Schaeden angerichtet, aber das Wort heilt schliesslich die Wunden, die es  
schlug.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 19 08:42:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: EXCALIBUR
Date: 19 Dec 1998 08:42:00 +0100
Message-ID: <77AOCF5LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <772JlwlabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <367aaaff.5625718@news.oberberg-online.de>
Lines: 21


Betr.: Re: EXCALIBUR

Hallo navaho!
Hallo Aegypter!


> >. "Der Highlander" ist ein anderes Wort fuer "Der Aegypter".
> Argh! Das zieht rein!
> Aber halt. Das macht Sinn! Beide Volksgenossen trugen Röcke.....
> .....Grübel.........

Das macht allerdings Sinn. Und vor allem ist es aufgrund der Anatomie ganz  
logisch, dass die Maenner die Roecke tragen. Wer hat denn die externen  
Fortpflanzungseinrichtungen?


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 19 09:03:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: EXCALIBUR
Date: 19 Dec 1998 09:03:00 +0100
Message-ID: <77AOCXx5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <772JlwlabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>  <779OPoFvzJB@point2.hs-net.shnet.org>
Lines: 64


Betr.: Re: EXCALIBUR

Hallo packbart!
Hallo Aegypter!


> Ich denke, er meint wohl die "500.000 Liter Botulinus-Bazillus" und
> "12.000 Liter Anthrax"[1], die im irakischen Arsenal lagern sollen.
>
> [1]: Zahlen aus: Hamburger Abendblatt, 18.12.1998, S.2
>
>
> Btw, ich vermute aber dennoch, Norbert irrt. Wenn man sich die Aufrufe
> Saddam Husseins, die "Große Agression" werde leztlich scheitern und
> gegen die "Feinde Gottes, der arabischen Nation und der Menschlichkeit"
> ansieht, so zwängt sich da die Frage auf, von welcher Seite der
> amerikanische Schlag ursprünglich ausging. Sollte Verteidigungsminister
> Cohen da seine Finger im Spiel haben?

Zunaechst einmal denke ich, dass der Sturz Saddams das Ziel ist. Die  
militaerische Aktion wird in beeindruckender Weise durchgefuehrt. Wie mit  
dem Seziermesser werden militaerische Einrichtungen insb. der  
Republikanischen Garde zerstoert, waehrend die Verluste der  
Zivilbevoelkerung aeusserst gering sind. Das hat zur Folge, dass das  
Militaer sehr unruhig wurde und Grund zur Panik hat, waehrend die  
Bevoelkerung sich gar nicht sonderlich bedroht fuehlt und ihrem Alltag  
ziemlich ungestoert nachgeht. Man koennte das einmal so betrachten, dass  
damit eine psychologische Erpressung des Militaers im Irak wirkt, die da  
sagt: "Schaltet Saddam aus, denn er und ihr seid die Zeilscheibe." Und es  
haette ja keinen Sinn die Bevoelkerung unter diesen Druck zu setzen, da  
sie keine Moeglichkeiten gegen Saddam hat. Desweiteren wird durch die  
praezise gezielte Schwaechung der Republikanischen Garde genau das Elite- 
Militaer empfindlich geschwaecht, von dem die hoechste Saddam-Treue zu  
erwarten ist. Das aber erhoeht die Handlungsmoeglichkeiten des uebrigen  
Militaers gegen Saddam.

Jedoch muss es ein sehr besonderen Grund geben, warum die USA Saddam  
derart unbedingt ausschalten wollen. Da kaeme mancherlei in Betracht und  
in diesem Rahmen eben auch die Moeglichkeit, dass er (nicht das Volk),  
hochgefaehrlichen, biologischen Kampfstoff produzieren laesst und besitzt,  
moeglicherweise mit Hilfe ehemals sowjetischer, sozialistischer  
Spezialisten. Das Fatale ist nur leider, dass dann, wenn das Saddam-Regime  
ernstlich bedroht wird, die Foerderer dieses Regimes eine schwere  
Niederlage im Verlust dieses Landes sehen koennten und sich dann global am  
Rande des Schach-Matt erkennen. In dieser Lage koennte in ihnen der Wille  
reifen, Massenvernichtungsviren auch einzusetzen. Auch bei einer  
Niederlage Saddams wird es kaum zu verhindern sein, dass groessere Mengen  
biologischer Waffen ausser Landes gebracht werden und dem Sub-Staat und  
seinen Terror-Brigaden zur Verfuegung stehen. Die Infizierung einiger  
Flughaefen waere ein Angriff auf die ganze Welt. Und die handelnden  
Gehilfen muessen nicht mal wissen, was sie da wirklich tun. Bei einer  
laengeren Vorlaufzeit der Erkrankung koennte man sogar ohne ihr Wissen  
Infizierte mit irgendeiner Begruendung auf Reisen schicken. Die  
Angriffsmoeglichkeiten sind leider vielfaeltig und eine Abwehr ist  
praktisch nicht moeglich. Wuerde der Sub-Staat am Boden liegen, so waere  
er leider immer noch handlungsfaehig genug. Und gerade im Angesicht der  
Niederlage koennte er das Motiv haben.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 19 09:05:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Gesicht auf dem Mars
Date: 19 Dec 1998 09:05:00 +0100
Message-ID: <77AOD13abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1diwni9.bigit2elpx1cN@ctv21225144045.ctv.es> <76rCSIW5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75eea2$1l0l$1@news-out2.du.gtn.com>
Lines: 36


Betr.: Re: Gesicht auf dem Mars

Hallo Eike!
Hallo Aegypter!


>
>
> >Dort sehe ich etwas sehr scharfkantige Objekte. Fuer meinen Geschmack
> >zu scharfkantig, um sicher natuerlich zu sein. Aber darueber mag man
> >streiten. Im Grunde bleibt es damit, wie es war. Wie wuerden denn
> >unsere Pyramiden in vielleicht 100.000 Jahren aussehen?
> >
> >Zu wuenschen waere eine Landung.
> >
> >Persoenlich neige ich da weiterhin eher zur unnatuerlichen Vermutung.
>
>
>
> Arrrrgh ! Blind ?
> Direkt das oberste Bild auf der Seite zeigt doch das "Gesicht" in
> Nahaufnahme ! Wie kann man da noch so was behaupten !
> Da ist nix scharfkantig ! Mann !


Ich sprach nicht vom Gesicht, sondern von den ev. Pyramiden.
Nur um diese ging es mir hier.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 19 09:07:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Klingonen kling on
Date: 19 Dec 1998 09:07:00 +0100
Message-ID: <77AODSsabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3670c71b.0@news.ivm.net> <772JkoX5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <367afc14.543610@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 24


Betr.: Re: Klingonen kling on

Hallo amschu!
Hallo Aegypter!


> On 17 Dec 1998 19:34:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Betr.: Re: Klingonen kling on
> >Hallo amschu!
>
> Das ist aber nicht mein Name - warum sprichst Du denn die anderen mit
> Namen an, mich aber nur mit einem Teil meiner Email-Adresse, hm?

Das macht die XP-Automatik so.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 19 09:24:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Silben und Sinne
Date: 19 Dec 1998 09:24:00 +0100
Message-ID: <77AOES2LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland
References: <3670c71b.0@news.ivm.net> <772JlERLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <367afc41.588862@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 29


Betr.: Re: Silben und Sinne

Hallo amschu!
Hallo Aegypter!


> On 17 Dec 1998 19:44:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Wen sollte da der entsprechende Doppelsinn von KAR-NE-WAL erschuettern?
> >(Ausser vielleicht die Unverstaendigen)
>
> Was mich ernstlich erschuettert, ist die Inkompetenz, die Du sogar bei
> der Interpretation _so_ eines Begriffes an den Tag legst, und die
> Dreistigkeit, mit der Du annimmst, Du muesstest das nicht gruendlich
> mit Fakten unterfuettern. Silbenspiele reichen da nicht aus. Btw:
> Kommt "Fasching" eigentlich von "Faschismus"?

Was glaubst Du eigentlich, wer Deine Bewertungen ueberhaupt ernst nimmt?  
Du hast zu oft auf jegliche Logik verzichtet und fuer diesen seltsamen  
Verzicht muss es ja einen Grund geben.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 19 09:39:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Silben und Sinne
Date: 19 Dec 1998 09:39:00 +0100
Message-ID: <77AOF93LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 58

Der Herr leitete die Antwort auf seine Stellungnahme per F'up um nach  
de.sci.medizin.misc. Diese Technik ist ja nun bekannt. Zwar kann ich mit  
XP eine Kopie fuer de.alt.ufo erzeugen, aber das unterbindet nicht das  
Erscheinen in dsmm. Wenn ich den dortigen Text hier loesche, dann loesche  
ich auch den Text in dau. Daher kopierte ich den Text fuer dau nun in ein  
neues Betreff. Auf diese Art erreichte ich, dass die Antwort nur in dau  
erscheint.


> Edwin Guenthner (s_guenth) schrieb in
> <75csa9$585$1@news.rz.uni-karlsruhe.de>:
>
> > Mal im Ernst: Norbert, lass Dir helfen! Es gibt Aerzte, die Dich
> > behandeln koennen.
>
> Nun, ich will mich da ja nicht festlegen, aber so vom Gefühl her würde
> ich sagen, daß es vielleicht sinnvoller wäre, ihn so zu lassen. Er ist
> stabil mit seinen Thesen, er lebt glücklich und zufrieden vor sich hin,
> in der Gewissheit, daß ja gar nichts schief gehen kann. Dabei hat er
> sich den Vorteil gelassen, daß er selbst ja nicht unbedingt noch erleben
> muss, wie das 'Gute' denn einen Tages 'siegt', er benutzt zwar ein paar
> Daten rund um 2000 als Richtwerte, aber ich hoffe, es würde ihn nicht
> beunruhigen, wenn jetzt nicht das passieren würde, was er erwartet. Dann
> halt 1000 Jahre später.

Soviel gewiss nicht. Ich bin 36 Jahre alt und m.E. muesste alles  
Wesentliche zumindest innerhalb meiner normalen Lebenserwartung geschehen.  
Verschiedene Methoden fuehren zu nur leicht verschiedenen  
Zeitberechnungen, im WAL-Hauptbuch kam ich ueber Daniel auf 1998 bis 2017  
oder bis 2021 als massgeblichen Zeitraum. Ueber Nostradamus komme ich zu  
1999 und 2000 allein. Dazwischen liegt noch der Maya-Kalender mit seinem  
Ende 2011. Hinsichtlich des ungefaehren Zeitraums bin ich mir daher  
ziemlich sicher und rechne da weder mit 1000 noch mit 100 Jahren spaeter.

> Nachtrag:
>
> "Die Dinge beginnen, sich zu ueberschlagen, dennoch sollten wir ruhig
> bleiben. Dass die Irak-Angriffe das Killer-Virus verhindern koennten,
> wird wohl ein (verstaendlicher) Wunschtraum bleiben. Eher ist zu
> befuerchten, dass es in so einer Lage zum Einsatz kommt. Und wenn der
> Vatikan nun 1999 tatsaechlich eine massenbewusstseinserweiternde
> Aufklaerungskampagne beginnt, die ueber "Akte X" vielleicht noch weit
> hinausgeht, dann koennen wir sicher sein, dass die Satanisten alles in
> Bewegung setzen werden, was sie nur in Bewegung setzen koennen. Die
> Umbruchphase scheint also nun wirklich sehr nah zu sein."
>                 -- <772JlwlabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
>
> Nun, oder ich bin ich mir doch nicht mehr ganz so sicher...?

Ich habe mich zu zeitlichen Fixierungen nie sicher geaeussert, was logisch  
ist, denn ich gehe davon aus, dass keine Sicherheit moeglich sein soll.  
Wenn Du meinst, Luegen verbreiten zu muessen, dann sei Dir das unbenommen,  
doch erwarte nicht, dass es fuer Dich spricht.

X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 19 12:04:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Klingonen kling on
Date: 19 Dec 1998 12:04:00 +0100
Message-ID: <77AOFQQqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3670c71b.0@news.ivm.net> <772JkoX5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <367afc14.543610@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 17


Betr.: Re: Klingonen kling on

Hallo amschu!
Hallo Aegypter!


> Diese Behauptung solltest Du vielleicht irgendwie mit Fakten oder dem

Du hast keine Ahnung von dem, was ich sollte ...



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 19 13:36:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 19 Dec 1998 13:36:00 +0100
Message-ID: <77AOFjtqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.misc
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76zICKcLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <367b1746.56105023@News.CIS.DFN.DE>
Lines: 272


Betr.: Re: Star Trek und Zeitreisen

Hallo bliebig!
Hallo Aegypter!


> On 16 Dec 1998 21:29:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> (...)
>
> >Bei Extremhetzern ist Stasihintergrund grundsaetzlich wahrscheinlich.
> >Und gerade bei Extremisten ist die Frage, ob sie hier "echt" auftreten,
> >sehr angebracht. Denn da sie Probleme mit der Justiz bekommen koennten,
> >werden Sie die Anonymitaet vorziehen.
>
> Ich bin mir nicht sicher, ob Herr Marzahn mit der folgenden Äußerung,
> bereits den Tatbestand der üblen Nachrede erfüllt hat, vielleicht kann
> jemand mit juristischem Sachverstand aushelfen:
>
> >Ich sehe das so, dass er nur auf Ultra-Extremist tut, aus ganz
> >rationalen Gruenden einer uralten Methodik. Ich sehe das so, dass Herr
> >Liebig ein Exemplar der Rest-Stasi ist. 2000 IM der Stasi kennen wir.
> >Die Namen des kleinen Restes von ca. 298.000 Mann laut Medienberichten
> >kennt zumindest die CIA und immerhin draengt die Bundesregierung - wohl
> >wissend warum - nun ernstlich auf Herausgabe der Akten.

Ach? Sie sind sich nicht sicher, "Herr Liebig", oder wie auch immer Sie  
heissen moegen? Ich nenne Sie mal Herr Liebig. Und ich kann Sie  
aufklaeren!

Zunaechst einmal verhaelt es sich so, dass ich meine Auffassung deutlich  
zum Ausdruck brachte, indem ich sagte: "Ich sehe das so, dass ...." Diese  
Formulierung unterliegt einer grundsaetzlich anderen Bewertung, als z.B.  
"Es ist so, dass ...." Die eigenen Auffassungen duerfen zunaechst  
grundsaetzlich geaeussert werden, waehrend eine ueble Nachrede i.d.R. nur  
in der Tatsachenbehauptung gesehen wird. Allerdings gibt es einen  
Uebergangsbereich, an dem es schwierig wird. Am sichersten faehrt man da  
in der Ich-Form.

Diese Erwaegungen sind jedoch in Ihrem Falle bereits gaenzlich  
ueberfluessig, da ja Ihre eigene Extremhetze voran ging. Diese ist  
gespeichert und belegbar und sie ist so ungefaehr um den Faktor extremer  
und schaerfer. Wenn Sie das einem Rechtsanwalt verschweigen, dann koennte  
er sich ganz eventuell noch Ihres Anliegens annehmen, wahrscheinlich aber  
nicht mal das. Wenn Ihr dann extremistische Hetze zu sehen bekommt, wird  
er ziemlich veraergert ueber Sie sein. Vor Gericht haetten Sie keinerlei  
Aussichten.

Von entscheidender Bedeutung dabei waere auch der Umstand, dass Sie ja  
eindeutig Stasimethoden und Nazimethoden verwenden. Schon aus diesem  
Grunde muessen Sie die Vermutung eines entsprechenden realen Hintergrundes  
gegen sich gelten lassen, und zwar selbst dann, wenn er nicht wirklich  
vorliegen wuerde. Denn wenn Sie aufgrund Ihrer "Art und Weise" einen  
entsprechenden Hintergrund realistisch erscheinen lassen, dann geben Sie  
selbst den Anlass fuer die ggfs. falsche Vermutung. Der Richter wird Ihnen  
sagen, dass Sie sich nicht wundern duerfen, wenn Sie als Stasimann oder  
Nazi angesehen werden, wenn Sie sich selbst so verhalten, als ob Sie es  
auch waeren. Auch die Bezeichnung "Nazi" kann strafbar sein. Dies aber  
z.B. nicht, wenn jemand "Heil Hitler" schreit und dann Nazi genannt wird,  
denn dann trifft ihn erhebliches Eigenverschulden. Es wuerde ihm auch  
nichts nuetzen, wenn er dann sagt, dass das halt so seine Art sei,  
waehrend er in Wirklichkeit nichts von Nazis hielte.


> Wie auch immer, im Wiederholungsfalle behalte ich mir vor, gegen Herrn
> Marzahn rechtliche Schritte einzuleiten.


Sie wissen natuerlich genau, dass Sie mich damit nicht einschuechtern  
koennen, da ich das Recht gut genug kenne. Diese Einschuchterung zielt auf  
die uebrige Oeffentlichkeit. Es ist allerdings ziemlich absurd, wenn  
Extremisten hier darstellen wollen, dass Aufbegehren der Oeffentlichkeit  
rechtliche Konsequenzen haben koennte. Um dies mal zu demonstrieren lasse  
ich den Wiederholungsfall daher auf dem Fusse folgen:

Ich gehe davon aus, dass "Herr Liebig" einer der ca. 298.000  
unidentifizierten Stasi-IM ist, von denen eine groessere Anzahl noch im  
aktiven, substaatlichen Dienst ist.

Und nun leiten Sie bitte die Schritte ein!


> Unberührt dessen, sagt mir
> mein Rechtsempfinden, daß die Leugnung und Verhöhnung von Opfern der
> nationalsozialistischen Gewaltherrschaft eine strafbare Handlung ist.

Wie Sie sehen, konnten Sie diese Leugnung und Verhoehnung hier ja selbst  
bislang ungestraft praktizieren. Ihr angebliches Rechtsempfinden ist  
naemlich falsch und ich nehme an, dass Sie das auch wissen. Es ist zum  
Beispiel nicht strafbar, irgendwelche Geschehensluegen zu verbreiten.  
Gewisse Literaten koennen daher Behauptungsluegen erfinden, soviel sie nur  
wollen, und das tatsaechliche Morden damit quasi ueberschreiben. Ein  
Morden an sich wird ja dadurch nicht leugnet, es wird nur falsch  
dargestellt. Diese Art der Luege kann auch nicht verboten werden, da man  
ansonsten jedes Detail als juristisch wahr oder falsch festlegen muesste,  
wenn man Falschbehauptungen unter Strafe stellen will. Und so konnte es zu  
einer ganzen Schwemme von Falschbehauptungen kommen, die das tatsaechliche  
Morden und die tatsaechlichen Opfer und die Motive verwaesserten oder gar  
ganz ueberdeckten. Das war nicht zu vermeiden, und so konnte es z.B. zur  
Auschwitz-Luege der 4 Millionen kommen. Und so konnten Ihre Mitarbeiter  
ganz ungestraft jenen Luegenvorrat schaffen, aus dessen Existenz Ihre  
Partner auf der offiziellen Nazi-Seite die Alles-Luege-These erschaffen  
konnte, um die Ganzleugnung zu foerdern. Das Zusammenspiel der beiden  
Luegen ist offensichtlich. Doch konnte Ihnen, Herr Liebig, Ihre Form der  
leugnung und Verhoehnung deshalb nicht verboten werden, damit es auch die  
freie Forschung geben konnte, die schliesslich das Wahre hervorbringt, was  
mit dem Ende des Restsozialismus eingeleitet wurde. Und nichts wird die  
"linken" und "rechten" Voelkermordluegen davor schuetzen - ausser der  
Radikalismus, der die Taeternachfolger mit "linken" und "rechten" Trupps  
in SA-Manier schuetzen koennte. Aber das Recht hilft Ihnen nicht beim  
Luegen und Verhoehnen. Der beste Beweis ist uebrigens der Umstand, dass  
die Enthuellungen im Buch WAL nun bald 1 Jahr im Web sind, ohne dass die  
im Allgemeinen recht scharf gewordene Justiz einen Anlass sah, gegen den  
in Deutschland lebenden Autor (mich) oder den ebenfalls in Deutschland  
lebenden Web-Anbieter vorzugehen.

Es ist jedoch richtig, dass sowohl "Linksradikale", wie auch  
"Rechtsradikale", gern den Eindruck erwecken moechten, dass ein generelles  
Leugnen des Voelkermordes strafbar sei. Damit wollen Sie dann das  
Vorhandensein eines Unterdrueckungsstaates propagieren, der Glauben oder  
Nichtglauben bestraft, bzw. erzwingt. Dies soll dann prosozialistische,  
revolutionaere Tendenzen foerdern. Aber diese - oft geglaubte - These ist  
auch falsch. Selbst wer an gar nichts glauben will, kann das tun und kann  
es auch sagen. Wer Lust hat, der kann mit einem T-Shirt rumlaufen, auf dem  
zu lesen ist: "Ich glaube nicht an den H." Und nicht daran zu glauben und  
dies zu aeussern, das ist sein grundgesetzliches Recht, das man ihm nicht  
nehmen wird. Nein, nicht Glaube oder Unglaube koennen strafbar sein,  
sondern etwas ganz anderes, das *verbunden* sein koennte und es oftmals  
auch ist. Strafbare waere z.B.: "Ich glaube nicht an den H. - Die Juden  
haben das erfunden um uns zu erpressen. Wehrt Euch!" Das erst waere  
strafbar und das mit Recht!

Massgeblich ist | 130 (3) StGB. Und den Text sollte man sorgfaeltig und  
VOLLSTAENDIG lesen, denn ein Straftatbestand liegt nur dann vor, wenn ALLE  
Voraussetzungen erfuellt sind. Der massgebliche Gesetzestext:

  Mit Freiheitsstrafe bis zu fuenf Jahren oder mit Geldstrafe wird
  bestraft, wer eine unter der Herrschaft des Nationalsozialismus
  begangene Handlung der in | 220a Abs. 1 (Voelkermord) bezeichneten
  Art in einer Weise, die geeignet ist, den oeffentlichen Frieden zu
  stoeren, oeffentlich oder in einer Versammlung billigt, leugnet oder
  verharmlost.

Zu beachten ist zunaechst, dass es hier nur um wirkliche Handlungen geht,  
und nicht um linksradikale Behauptungsluegen. Aber in der Regel muss sich  
das Gericht darum gar nicht kuemmern, denn der entscheidende Sachverhalt,  
den Rechte wie Linke gern uebersehen, ist der Satzteil "in einer Art und  
Weise, die geeignet ist, den oeffentlichen Frieden zu stoeren."

Es kann allerdings geschehen, dass untergeordnete Beamte sich darueber  
selbst nicht ganz im Klaren sind und selbst an eine Art Generalverbot  
glauben, was aber bei Gerichten nicht der Fall sein wird. selbst  
Staatsanwalten kennen manchmal nicht in ausreichender Form den  
Gesetzestext, mit dem sie arbeiten.

Entsprechend meinen Ausfuehrungen vermerkt der Beck'sche StGB-Kommentar,  
47. Auflage, daher (Fettsruck dort hier in Großschrift):

  Abs. 1 setzt ebenso wie Abs. 3 voraus, dass die Tat IN EINER WEISE
  begangen wird, DIE GEEIGNET IST, DEN OEFFENTLICHEN FRIEDEN ZU
  STOEREN.

Und weiter:

  GESCHUETZTES RECHTSGUT ist nach dem vom RA-Btag uebernommenem Formu-
  lierungsvorschlag das Allgemeininteresse daran, dass das POLITISCHE
  KLIMA NICHT VERGIFTET wird.

Formulierungen sind in der Justiz sehr genau zu beachten. Und es ist  
tatsaechlich so, dass es in keinster Weise rechtliches Glaubensverbot oder  
Glaubensgebot geben wuerde, weder in Zusammenhang mit dem Voelkermord.  
noch in anderem Zusammenhang. Verboten ist hingegen jene  
INSTRUMENTALISIERUNG durch Kreise "linker" wie "rechter", also eben  
sozialistischer Natur, die sich einen Dreck um Tatsachen und Opfer  
kuemmern, sondern das Thema ausschliesslich zur Erzeugung politischer  
Unruhe gebrauchen.

Etwas anders sieht es noch aus, wenn es nicht um allgemeine Aeusserungen  
geht, sondern um ganz persoenliche Aussagen, bei denen z.B. ein einzelnes  
Todesopfer angezweifelt wird, mit Namen usw. Hier kann eine Verunglimpfung  
des Andenkens Verstorbener nach |189 StGB vorliegen, der das ganz  
allgemein fuer "Verstorbene aller Art" regelt. Bei |189 waere es ein  
Antragsdelikt. Aber |194 regelt zusaetzlich, dass ein Antrag dann nicht  
vorliegen muss, "wenn der Verstorbene sein Leben als Opfer der  
nationalsozailistischen oder einer anderen Gewalt- und Willkuerherrschaft  
verloren hat und die Verunglimpfung damit zusammen haengt". In diesem Fall  
ist ein Strafantrag der Angehoerigen nicht erforderlich und ein  
Strafverfahren kann von Amts wegen eingeleitet werden.

Wenn also das Sterben einer konkreten Person verunglimpft wird (und das  
kann z.B. die Leugnung sein), ihre Ermordung aber konkret nachweisbar ist,  
weil sie zu den knapp 400.000 Lagertodesfaellen gehoert, die beim  
Sonderstandesamt Arolsen verzeichnet sind, dann kann eine Straftat  
vorliegen. Das ist aber keine "Lex-NS-Opfer" sondern es bezieht sich auf  
alle Opfer sozialistischer Terrorherrschaft, also auch auf Opfer der DDR  
oder der UdSSR. Daher haette ich Euer Truppenmitglied, dass neulich hier  
meinem nach Kriegsende in einem Sowjetlager gestorbenen Onkel extrem  
verunglimpfte, indem das Kerlchen spekulierte, dass er wohl im "KZ" vom  
Wachturm gefallen sei, problemlos der Bestrafung zufuehren koennen, denn  
sein Tod wurde kuerzlich amtlich und ich habe die amtlichen Dokumente.  
Mehr aus Faulheit sah ich bislang von einem (eigentlich gar nicht  
erforderlichen Strafantrag) ab, behalte das aber gegen Euch "in Reserve".  
In so einem Fall drohen bis zu 2 Jahren Freiheitsstrafe.

> Nach Erhalt des Zustellungsbescheids, wird Herr Marzahn auch von
> diesem Hirngespinst befreit werden und Kenntnis meiner exakten
> Anschrift erlangen. Keiner muß sich von Herrn Marzahn in das
> moralische Abseits drängen lassen, wenn er seine Abscheu gegen rechte
> Hasstiraden aus der Anonymität heraus äußert.


Oh, wenn es sich da um linksradikale Hasstriaden handelt, dann verhaelt es  
sich doch etwas anders, und von mir existieren ja keine Hasstriaden,  
weshalb Sie auch keine nennen, "Herr Liebig". Diese Ihre Textpassage  
koennte jedoch bereits als Aufhetzung bewertet werden.


> Wie Rechtsradikale mit
> dem politischen Gegner umgehen ist hinlänglich bekannt. Ich kann nur
> hoffen, daß alle, die bisher aus Furcht vor Übergriffen auf ihre
> Person schwiegen, sich schleunigst eine anonyme e-mailadresse besorgen
> und endlich ihrer aufgestauten Wut Luft verschaffen.

Aha. Es geht Ihnen also nicht um die Erforschung des wahren Voelkermordes,  
sondern um die Schaffung von Strukturen, ueber die sich Radikale "in Wut",  
also wohl in Hasstriaden, entladen koennen. Im Grunde soll die  
"Netetiquette" vor genau diesen Typen schuetzen und ev. wird das Netz auf  
Nichtanonymitaet zu bestehen haben, damit der Zugriff auf Personen, die  
sich durch Hasstriaden strafbar machen, nicht erst staatlich geregelt sein  
muss. Wenn das Netz selbst die Stasi und ihre Aufhetzer sowie die  
Mitlaeufer nicht in den Griff bekommt, dann muss der Staat dafuer sorgen,  
dass das Netz nicht zum absoluten Stasi-Besitz wird.

> Alles Lippenbekenntnisse! Wenn Herr Marzahn sich von extremistischer
> Gewalt und Gewalt allgemein distanziert, dann muß er sich, um
> glaubwürdig zu sein, auch von seinen zahlreichen Veröffentlichungen
> distanzieren, die den Völkermord der Nationalsozialisten infrage
> stellten.

SIE stellen Ihn doch in Frage, indem sie ihn wohl wissentlich falsch  
darstellen, die Opfer durch erfundene Opfer ersetzen und durch solche  
Luegen den "rechten" Voelkermord-Nihilismus ganz gezielt anheizen und  
foerdern, welcher Ihnen also ebenso zuzurechnen ist.

> >So sieht er das also, der gerade erst aufgetauchte "Herr Liebig", der
> >gleich scharf zu schiessen begann.
>
> Um bei dem Beispiel des Herrn  Marzahn zu bleiben, Sprache ist in der
> Tat ein Waffe, mit der man scharf schießen kann. Herr Marzahn benutzt
> diese Waffe mit Tötungsabsicht! Er tötet die Opfer des Naziregimes
> nochmals, macht sie somit zu seinen Opfern.

Das tun Sie, indem sie die tatsaechlichen durch irreale Opfer ersetzen  
wollen. Das kann man wirklich als zweites Toeten betrachten, wenn man  
unbedingt will, obwohl sowas etwas propagandistisch klingt.

> Wie so oft übersieht Herr Marzahn, daß Herr Langowski auf der Seite
> der Guten steht.

Ich liebe solche klaren Hinweise auf die Gruppenstrukturen. Und da  
Langowski mehr als ausreichend aufgeflogen ist, sagt das dann ja auch  
einiges ueber Sie. Danke fuer die Bestaetigung.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 19 13:38:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Swiss 111
Date: 19 Dec 1998 13:38:00 +0100
Message-ID: <77AOG30qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76Y4y26abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <772JkepLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <779OI3ufzJB@point2.hs-net.shnet.org>
Lines: 26


Betr.: Re: Swiss 111

Hallo packbart!
Hallo Aegypter!


> Norbert Marzahn (n.marzahn) schrieb in
> <772JkepLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> > Sinn der Frage war der Wunsch nach einer Antwort. Ein derartiges
> > Anliegen wird durch das Symbol "?" ausgedrueckt. Und manchmal auch
> > verstanden. Betrachte es einfach als einen sanften naiven Koller,
> > dass es mir in den Sinn kam, eine Frage an Dich zu richten.
>
> Obliegt es meiner Pflicht, dir definitive Antworten zu geben?

Natuerlich nicht. Ich fand es aber praktisch, Dich fuer Vorfuehrungszwecke  
zu verwenden.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 19 16:38:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Eine Oktave hoeher
Date: 19 Dec 1998 16:38:00 +0100
Message-ID: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 72


Der neue "Spiegel" enthaelt mal einen Artikel, der nicht viel verbiegt und  
ganz brauchbar ist. Es ist die Titelstory "Gottes Urknall", offenbar  
angelehnt an "Sterne und Weltraum Special Nr.2", das ich teilweise in WAL  
verarbeitete.

Neben allerlei Details ist das eigentlich Interessanteste, dass die  
moderne Wissenschaft nun ide Erde in den Mittelpunkt des Universums  
zurueckstellt, aus dem sie die Erde zunaechst vor einigen Jahrhunderten zu  
entfernen glaubte.

Aus heutiger Sicht liegt die Erde jedoch ungefaehr im Mittelpunkt der  
kosmischen Hintergrundstrahlung ringsum, welche quasi die Kugeloberflaeche  
Urknallkugel ist.

Aus heutiger Sicht muesste nun verblueffen, warum die damaligen  
Kirchenleute nun doch im Wesentlichen Recht hatten und nur im Detail, im  
Verhaeltnis zur Sonne, nicht, denn erst die hoehere Betrachtungsebene gab  
ihnen nun Recht. Das wirft die Frage auf, WOHER die Kirche ihr  
ueberlegenes Wissen hatte, dass sie aber eben nur wusste, ohne es  
begruenden zu koennen. In diesem Stadium spricht man dann vom Glauben.  
Wenn die Kirchenleute aber so verbissen an etwas festhielten, das sie  
nicht begruenden konnten, dann koennte das daran liegen, dass es ihren  
Vorgaengern einst von jemandem gesagt wurde, den sie fuer absolut  
glaubwuerdig hielten.

Rund 400 Jahre nach dem damaligen Streit, kann man nun heute sagen, dass  
er letzlich unentschieden endete. Und das kann in der Tat eine gute  
Bruecke zwischen denen sein, die das Wahre auch geglaubt haben wollten,  
und jenen, die wissen wollten, warum man das denn glauben sollte. Beide  
Prinzipien scheinen ihre Berechtigung zu haben und sind durchaus nicht  
unversoehnlich.

Uebrigens hatte ich gar nicht gewusst, dass die Urknalltheorie von der  
Kirche selbst kam, naemlich vom belgischen Priester und Astronomen Georges  
Lemaitre. Moeglicherweise hat die Kirche bereits in dieser Zeit ihrerseits  
die Initiative in der Wissenschaft uebernommen. Wenn Papst Johannes Paul  
II. in seiner 13. Enzyklika sagte: "Glaube und Vernunft sind die beiden  
Fluegel, mit denen sich der menschliche Geist zur Betrachtung der Wahrheit  
erhebt", dann hat es den Anschein, als ob er beide Fluegel ziemlich gut  
kennt, um solches sagen zu koennen. Das macht dann doch recht neugierig  
auf die vom Vatikan fuer 1999 angekuendigte bewusstseinserweiternde  
Aufklaerungswelle.

Der "sozialistische" Widerstand wird natuerlich heftigst sein, aber m.E,  
nicht viel bewirken koennen.

Der "Spiegel" schreibt von "Tauwetter zwischen Wissenschaft und Religion"  
und erwaehnt, dass 40% interviewter Biologen, Physiker und Mathematiker an  
Gott glauben und zitiert den Physik-Nobelpreistraeger und Laser-Entwickler  
Charles Townes: "Bei den Gesetzen des Universums ist ein intelligentes  
Wesen involviert". Aber ob das wirklich ein "ausserirdisches" Wesen ist?  
Und auch Einstein sprach von "uns glaeubigen Wissenschaftlern", als er die  
tatsaechliche Nichttrennung von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft  
ansprach.

Diese Information soll auch einen kleinen Kontrast zu unser  
pseudowissenschaftlichen und gern wider jede Vernunft phantasierenden  
Darwinistin hier bilden.

Ich denke aber ohnehin, dass die wirklich logischen Denker einfach gar  
nichts mehr erschuettert, wenn z.B. verstanden wurde, dass der Mond  
keinesfalls wirklich um die Erde kreist, sondern dass dies nur von der  
Erde aus ganz subjektiv - aber objektiv falsch - so erscheint. Wie der  
erste Eindruck doch taeuschen kann, selbst wenn er zunaechst voellig  
"logisch" erscheint.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 19 17:24:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: August 99
Date: 19 Dec 1998 17:24:00 +0100
Message-ID: <77AOHYSabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 52


Bislang haben wir fuer den August 1999 eine Sonnenfinsternis, eine  
erstaunlich klare Aussage von Nostradamus (aber: Juli, ev. nach jul.  
Kalender) und Kornbilder, die durchaus so gedeutet werden koennen, als ob  
sie auf ein Ereignis im August 99 hinweisen sollten.

Nun erhielt ich noch mehrere Hinweise auf die Raumsonde "Cassini". Diese  
soll angeblich im August 99 mit ca. 68.000 km/h an der Erde vorbeifliegen  
und sie soll angeblich 32kg Plutonium mitfuehren. Ich gebe dies mal  
vorsichtig als Geruecht wieder.

Sollten diese Behauptungen zutreffen, so waere zu fragen:

Wieviel Strom koennen die Cassini-Reaktoren mit 32,8 kg Plutonium erzeugen  
und wie hoch ist in etwa der Strombedarf der Bordinstrumente in welchem  
Zeitraum? Im Web sind allerlei Infos zu Cassini, und es wird behauptet,  
dass der Cassini-Strombedarf etwa dem eines 500W-Haarfoehns entspraeche.  
Dafuer 32kg Plutonium und gleich drei Reaktoren? Eigenartiger Vorfall.  
Dies umsomehr, als dass Cassini nach zwei Venusumrundungen zum  
Schwungholen nur 500 km an der Erde vorbeifliegen soll. Laut Web-Infos gab  
es 12 Raketenstarts fuer das Cassini-Projekt, davon explodierten 2  
Raketen, weshalb Sabotage vielleicht nicht ganz auszuschliessen ist.

Sollten sich da Unstimmigkeiten ergeben, so waere wohl die Ueberlegung  
anzustellen, ob Cassini nicht eher eine Asteroiden-Abschuss-Bombe sein  
soll, die das Objekt zerstoeren soll, das laut Nostradamus und Kornbildern  
in 1999 der Erde nah kommen koennte.

Angeblich sind in den USA Demonstrationen gegen diese Sonde geplant, was  
ganz dumm sein koennte, wenn sie tatsaechlich einer vielleicht  
erfolgreichen Abwehr dienen sollte, wobei auch einschlagende Truemmer wohl  
gegenueber einem Zentraleinschlag noch vorteilhafter waeren. Da war doch  
mal so ein Film ... Im Web kann ermittelt werden, dass es auch deutsche  
"Friedensaktivitaeten" gegen Cassini gibt.


Festzustellen ist auf alle Faelle eine recht deutliche "Verdichtung".

Nach Popocatepetl's Zuckungen nun Vulkanausbruch auf Island. Wenn mehr in  
der Richtung passiert, spricht das fuer ein Aufreissen der  
Mittelozeanischen Ruecken in naeherer Zukunft. Was mir schleierhaft  
bleibt, das ist, wie verschiedene Zuspitzungen derart synchron verlaufen  
koennen.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 19 22:14:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: EXCALIBUR
Date: 19 Dec 1998 22:14:00 +0100
Message-ID: <77APsQ0qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <772JlwlabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77AOCF5LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <1dkavrn.17vloc49dxgvfN@isis9.urz.uni-duesseldorf.de>
Lines: 36


Betr.: Re: EXCALIBUR

Hallo adamczyk!
Hallo Aegypter!


> Norbert Marzahn  wrote:
>
> > > >. "Der Highlander" ist ein anderes Wort fuer "Der Aegypter".
> > > Argh! Das zieht rein!
> > > Aber halt. Das macht Sinn! Beide Volksgenossen trugen Roecke.....
> > > .....Gruebel.........
> >
> > Das macht allerdings Sinn. Und vor allem ist es aufgrund der Anatomie
> > ganz logisch, dass die Maenner die Roecke tragen. Wer hat denn die
> > externen Fortpflanzungseinrichtungen?
>
> Hm, sorry dass ich nachfrage: dann waere es Deinem Verstaendnis nach
> logisch wenn Frauen Hosen tragen wuerden?

Es widerspricht zwar der gaengigen Norm, aber logisch waere es, ja.

> Macht fuer mich auch noch keinen besseren Sinn. Aber evtl. verstehe ich
> nicht worauf Du hinauswillst. Hat das wieder etwas mit den
> Genital-Pfuschern in den Ufos zu tun?

Nein. Es ist einfach nur ein erstaunlicher Unsinn, dass die Praxis ganz  
gegen die Logik verlief, dies aber offenbar nicht immer und ueberall, wie  
es der Schottenrock beweist.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 19 22:17:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Akte X
Date: 19 Dec 1998 22:17:00 +0100
Message-ID: <77APsxTqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76rDBqyabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <772KwsWabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <14790b648%Gryf@rems-murrr.net>
Lines: 32


Betr.: Re: Akte X

Hallo Gryf!
Hallo Aegypter!


> In message <772KwsWabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
>           n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> >> Noe. Aber was hast Du denn sonst erwartet?
> >
> > Irgendeine Ueberraschung. Wegen des schnellen Zuklappens, das machte
> > halt neugierig.
>
> Mal 'ne andere Frage: Welche Erkentnisse hast du denn aus dem Kino-Film
> "Fight The Future" gezogen, da warst du ja auch ganz erwartungsvoll.

Nichts Neues gegenueber der Serie, finde ich. Nicht besonders Bewegendes.  
Interessant nur, dass es zentral um ein Virus ging. Der Film war nicht  
schlecht, aber die Erwartung wahr zu hoch.

> PS: Am 31.12.98 den neuen Star-Trek nicht verpassen ;)

Sicher nicht!



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 19 22:28:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Drei Jahre sind bald um
Date: 19 Dec 1998 22:28:00 +0100
Message-ID: <77APt0lqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <75875n$9c9$1@rzsun02.rrz.uni-hamburg.de> <76zIElnabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 76


Betr.: Re: Drei Jahre sind bald um

Hallo joberger!
Hallo Aegypter!


>
> Norbert Marzahn wrote in message <76zIElnabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> >> Wir denken uns jetzt mal unseren Teil dazu.
> >> Und lachen.
> >
> >Warum?
> >
> >Vielleicht zitierte der Helsing ja in "Buch 3" auch einen Guten. Auf S.
> >118 Johannitermoench Johannes Friede:
> >
> >  Ehe die Kraefte des Universums ... die Wende im Sonnenzirkel
> >  anzeigen, werden Kraefte aus dem himmlischen Licht drei Jahre
> >  hindurch das Menschenreich vorbereiten, auf die unbekannte Stunde, in
> >  der eine alte Welt versinkt und eine neue entsteht.
> >
> >Und diese 3 Jahre kann ich aus ganz persoenlichen Erfahrungen exakt als
> >1996,1997,1998 betrachten.
> >
> >Sollte der Vatikan am Ende doch die Spitze der "wahren Esoterik" sein
> >??
> >Da bin ich ja sehr gespannt auf die Horizonterweiterungsoffensive 1999.
> >Die wird die Gegenseite dann wohl auch erst richtig auf Trab bringen.
> Hallo Norbert!
> Was macht Dich so sicher das die R. Katholische Kirche das Gute
> darstellt ? und nicht die Hure mit dem goldenen Becher?

Sicherheit ist ueberfluessiger Luxus und birgt die Gefahr der Erstarrung.  
Ich halte es nur fuer ziemlich wahrscheinlich, dass der Varikan am Ende  
eine recht positive Rolle spielt.

> Der Vatikan und seine Herrscher haben im Laufe der letzten Jahrhunderte
> wirklich nicht sehr viel "Gutes" getan.

Das ist nicht mein Blickwinkel. Auch der Vatikan ist nur Struktur und  
Plattform. Auch dort gab es den Kampf der wirklich wesentlichen Kraefte.  
Und wenn heute die Guten den Vatikan dominieren, dann waere ich ja schoen  
bloed, wenn ich heute gegen den Vatikan waere, weil frueher die Boesen den  
Vatikan dominierten. Dann halten die jetzt vor, was sie selbst einst als  
Vatikanbesitzer angestellt haben und lenken uns gegen die Guten, die ihn  
jetzt dominieren. Das waere doch absurd.

> Diese Leute passen ausgezeichnet
> in Dein Bild als die "Bösen Buben" ,sie haben ein großes Wissen, sagen
> Halwahrheiten (Deiner Meinug nach die ärgsten Lügen) und rissen sich
> eine Unmenge von Macht und Reichtum unter den Nagel.

Das klingt mir nun zu sozialistisch.

> Relativ ähnlich zur
> Mafia, die haben ja auch das meiste Geld mit Verbrechen gemacht und mit
> diesem Geld legale Firmen gegründet.

Diesen Vergleich lehne ich ab.

> Nun kannst Du mir natürlich wieder 1 X vorwerfen das ich ein
> Christenhasser bin.

Nein, das sind ja gewisse Standards, die recht verbreitet sind. Vatikan  
ist auch nur eine Form von Christentum. Ich selbst bin nicht katholisch,  
bin dem Vatikan aber inzwischen recht zugeneigt. Und ich meine den  
Vatikan, wie er jetzt ist.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 19 22:51:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: "Entfuehrung" und Folgen
Date: 19 Dec 1998 22:51:00 +0100
Message-ID: <77APt$0abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76vFF7ZqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <776Ldkk5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <367c076a.24946861@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 55


Betr.: Re: "Entfuehrung" und Folgen

Hallo amschu!
Hallo Aegypter!


> >> Ich denke, es gibt keine Evolution, hm?

> >An anderer Stelle aeussertest Du Dich ganz anders.
>
> Wer lesen kann, ist klar im Vorteil, und wer das Gelesene dann auch
> noch verstehen kann, ist kaum noch zu schlagen. Dir scheint beides
> abzugehen, sonst haettest Du begriffen, dass ich Dich daran erinnern
> wollte, dass Du an eine Evolution nicht zu glauben scheinst.

Du schriebst, dass *Du* denkst, dass es keine Evolution gaebe. Ich habe  
derartiges nie geaeussert. Wir sprachen nur darueber, ob sie "von selbst"  
oder aufgrund intelligenter Durchfuehrung geschieht. Beide Auffassungen  
setzen die Existenz der Evolution erstmal voraus. Daher wunderte mich Dein  
Abruecken von der Evolution selbst.

> >M.E. hast Du einen
> >Evolutionsprozess bislang nicht in Frage gestellt. Wir hatten doch
> >Diskussionen, bei denen das Vorhandensein einer Evolution eigentlich
> >beidseitig anerkannt und unstreitig war und setzten uns ueber die Frage
> >auseinander, ob diese Evolution nun auf einem Zufallsmutationsprozess
> >mit Selektion (Deine These) oder aber auf intelligenter Einwirkung
> >beruht.
>
> Nun, ohne Mutation und Selektion gibt es keine Evolution, weil dies
> per definitionem die beiden wirkenden Prozesse sind.

Aha. Das ist also Deine "Wissenschaftlichkeit". Pass auf: Evolution heisst  
Entwicklung. Und das Duesenflugzeug von heute wurde ueber mehrere stufen  
aus dem Gleiter und Doppeldecker entwickelt. Ganz ohne Mutation, ohne  
Kampf, ohne Selektion.

> Wenn Du eine
> Evolution ohne Mutation (die wiederum per definitionem zufaellig ist)
> und Selektion postulierst, sprichst Du von Zuechtung oder
> Genmanipulation, und dies war auch die These, die Deine Argumentation
> durchzog.

Manipulation heisst: Veraenderung. Auch Deine Mutation waere eine  
Veraenderung. Unterschiedlich waere lediglich die art und Weise der  
Verursachung der Veraenderung.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 19 23:07:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Ein grosses Raetsel
Date: 19 Dec 1998 23:07:00 +0100
Message-ID: <77EPtl1qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76vFFfx5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <776LdrGLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <367c07ab.25012177@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 75


Betr.: Re: Ein grosses Raetsel

Hallo amschu!
Hallo Aegypter!


> >Schliesslich werden in der
> >"Operationsgegend" Samen und Eier produziert und man sollte schon im
> >Auge haben, zu welchen Veraenderungen das hier fuehrt. Natuerlich
> >stoert das Deine Evolutionsthesen ganz erheblich, denn wenn es jetzt so
> >ist, ja dann koennte es ja schon immer so gewesen sein.
>
> Dann haette sich die Intelligenz auch schon seit ein paar tausend
> Jahren steigern muessen. Deiner Quelle zufolge tut sie das, wie die
> Zunahme der Koerpergroesse, aber erst seit Beginn des
> Industriezeitalters. Auch dies nachlesbar in der Medline.

Seitdem tut sie es sehr rasch. Vorher war ein rasches Updaten der  
Gehirnleistung auch kaum notwendig, weil die Menge des zu Verstehenden nur  
sehr langsam zunahm. Und ab und zu ging es sogar ganz abwaerts damit. Und  
das Fortschrittsvolumen von 1900 bis 1950 schaffen wir derzeit wohl in  
weniger als 5 Jahren. Vielleicht sogar in nur einem Jahr. Das Bio-Update  
findet also zufaellig genau dann statt, wenn es auch erforderlich ist. Mit  
Mutation und Selektion etc. ist das aber nicht erklaerbar. Mit  
Masseneingriffen bei "Entfuehrungen" und folgenden Bewusstseinsspruengen  
wie im hier zu Goethe geposteten TAZ-Artikel dargestellt findet es aber  
eine einfache und rational nachvollziehbare Erklaerung, die Deinen  
Erklaerungsversuchen weit voraus ist und zudem in dieses Forum passt.

Warum gehst *Du* eigentlich nicht mit *Deiner* These in ein Bio-Forum? Du  
reitest doch manchmal auch auf der topic-welle, bist aber gaenzlich "off- 
topic" damit.


>
> >Auf jeden Fall gehoert die Beobachtung der ERGEBNISSE der UFO-Praesenz
> >wohl ganz vorrangig zum Thema. Ausserdem bestaetigt das meine Aussagen
> >im Buch WAL zum Sinn der UFO-Praesenz.
>
> Du setzt voraus, dass es Ufos (aka Zeitreisende) gibt, die die
> Menschen veraendern. Daher fuehrst Du Veraenderungen auf die
> Zeitreisenden zurueck, ziehst aber diese Veraenderungen wiederum als
> Beweis fuer die Existenz von Ufos heran... Das ist ein Zirkelschluss
> und damit nicht zulaessig.

Die Schrift, die Du jetzt liest, die ist auf dem Monitor, weil ich sie  
schreibe. Und weil ich sie schreibe, ist sie auf dem Monitor bei Dir. Oh  
je, Du weisst nichtmal, was ein Zirkelschluss ist. Der UFO-Einsatz ist die  
Ursache, die Veraenderungen sind die Wirkung. UFO-Praesenz und  
Veraenderungen brauchen eine Erklaerung und ein ZUSAMMENHANG ist kein  
Zirkelschluss. Schliesslich ist ja beides real vorhanden.


> Dein Weltbild ist volll davon, das macht es
> so schoen geschlossen. Leider haelt es die Konfrontation mit der
> Wirklichkeit nicht stand - sonst haettest Du z.B. auch sicher den Link
> auf Nizkor und Langowski auf Deine Seite setzen lassen. Aber Du hast
> ja Angst vor der Realitaet.


Dein Einsatz fuer Langowski klaert die Lage wieder ganz eindrucksvoll auf.

> >Du zeigst erneut Deine interessante Funktion auf.
>
> Erzaehl mir mehr von meiner Funktion, das interessiert mich.

Aber das weisst Du doch am allerbesten und mit allen Details.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 19 23:14:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Clinton = Hitler???
Date: 19 Dec 1998 23:14:00 +0100
Message-ID: <77EPu1wLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland,de.soc.politik.international
References: <773UUYGHwIB@lf111.link-f.rhein-main.de> <777aZa71wIB@lf111.link-f.rhein-main.de> <778-LBJsjkB@johannes.smail.Uni-Koeln.DE>
Lines: 24


Betr.: Clinton = Hitler???

Hallo a2350203!
Hallo Aegypter!


> ## Am 18.12.98 schrieb Lueko Willms  in /cl/aktuelles/allgemein zum
> >Thema Re: US-Blitzkrieg: Protestaktionen dringen noetig:
> >   Der zweite Hitler sitzt im Weissen Haus.
>
> Na na na, jetzt mach aber mal halblang.


Der "Hitler" im "Spiel" ist ziemlich eindeutig Saddam Hussein. Wer das  
umdrehen will, muss Gruende haben, die wahrscheinlich ebenso sozialistisch  
sind, wie Nationalsozialismus und Baath-Partei.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 20 20:28:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: EXCALIBUR
Date: 20 Dec 1998 20:28:00 +0100
Message-ID: <77ERMe0LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <772JlwlabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77APsQ0qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <1dkc5ab.1vl7dtv1jqv7qlN@isdn52.extern.uni-duesseldorf.de>
Lines: 45


Betr.: Re: EXCALIBUR

Hallo Adam!

Hallo Aegypter!


> Norbert Marzahn  wrote:
>
> > > Hm, sorry dass ich nachfrage: dann waere es Deinem Verstaendnis nach
> > > logisch wenn Frauen Hosen tragen wuerden?
> >
> > Es widerspricht zwar der gaengigen Norm, aber logisch waere es, ja.
>
> Tut mir leid, ich stelle mich nicht absichtlich dumm, aber kannst Du mir
> erklaeren warum das logisch sei? Ich meine wenn's um Fortpflanzung und
> so geht... das geht irgendwie ueber mein Verstaendnis. Dann waere es
> doch am sinnigsten wenn beide Roecke tragen wuerden. Oder geht es darum
> die Weisheit zu empfangen die von Mutter Erde(also von unten her)
> hochstrahlt. Waere ja auch moeglich.

Ich glaube, Du denkst da in eine ganz andere Richtung, naemlich an  
praktische Bekleidung im Hinblick auf den Vollzug des Geschlechtsaktes.  
Ich dachte aber nur an die maennliche und weibliche Anatomie und eine  
insofern logische Bekleidung. Unter diesem Blickwinkel waere es logisch,  
wenn Maenner Roecke tragen, denn sie haben ja da noch biologische  
Vorrichtungen, wo eine Hose beengt und ein Rock nicht. Die Frauen haben  
hingegen nichts, das von einer Hose gross beengt wuerde. Daher machen die  
Schotten das vom logischen Standpunkt aus richtig. Wenn man den  
Geschlechtern Hoese und Roecke zuordnen will, so entspraeche es der  
Anatomie, den Maennern die Roecke und den Frauen die Hosen zuzuweisen. Das  
mag ungewoehnlich oder amuesant erscheinen, aber es ist logisch.

> Hm, Norbert - traegst Du eigentlich... ?

Nein, ich fuege mich in diesem Punkt der Norm, neige aber zu geraeumigen  
Hosen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 20 20:40:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: EXCALIBUR
Date: 20 Dec 1998 20:40:00 +0100
Message-ID: <77ERN2QLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <772JlwlabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77APsQ0qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <367B958E.B364B460@t.online.de>
Lines: 47


Betr.: Re: EXCALIBUR

Hallo Josef!

Hallo Aegypter!


> Hallo
>
> Norbert Marzahn schrieb:
> >
> > Betr.: Re: EXCALIBUR
> >
> > Hallo adamczyk!
> > Hallo Aegypter!
> Eigentlich fühle ich mich nicht angesprochen
>
> >
>
> > Nein. Es ist einfach nur ein erstaunlicher Unsinn, dass die Praxis
> > ganz gegen die Logik verlief, dies aber offenbar nicht immer und
> > ueberall, wie es der Schottenrock beweist.
>
> Vielleicht solltest Du dich mit der Geschichte des Schottenrock's näher
> beschäftigen bevor Du zu irgendwelchen schlüssen kommst!
>
> Vor allem wann er entstanden ist und vor allem wer ihn erfunden hat
>
> Vielleicht findest Du ja im Web etwas
>
> Bei uns im Radio (Komma 1)gibts ne serie
> "Die wahre Geschichte" da wurde das mal recht nett
> erklärt, leider hab ich den genauen Wortlaut und die
> Daten konnte ich mir auch nicht 100% merken, aber schau mal nach
> es dürfte dich überraschen was dabei herauskommt

Das kann ich mir gut vorstellen. Brockhaus und Britannica CD geben leider  
nicht viel her. Da der Ursprung in den Highland-Clans lag, koennte ich mir  
da kleine Ueberraschungen durchaus denken. Auch das damit  
zusammenhaengende Muster, Tartan, koennte ein interessantes Thema sein.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 20 20:42:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: EXCALIBUR
Date: 20 Dec 1998 20:42:00 +0100
Message-ID: <77ERNbgLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <772JlwlabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77AOCF5LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 25


Betr.: Re: EXCALIBUR

Hallo Michael!

Hallo Aegypter!


> Norbert Marzahn  wrote in article
> <77AOCF5LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> ...
>
> > Das macht allerdings Sinn. Und vor allem ist es aufgrund der Anatomie
> > ganz logisch, dass die Maenner die Roecke tragen. Wer hat denn die
> > externen Fortpflanzungseinrichtungen?
>
> Also ich habe meine Zunge innenliegend. ;-)

Aber mit der kannst Du Dich fortpflanzen. Wenn doch, dann waere das eine  
ganz erstaunliche Mutation...


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 20 21:12:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: August 99
Date: 20 Dec 1998 21:12:00 +0100
Message-ID: <77ERO5bLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOHYSabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75im1t$gl8$1@news.rz.uni-karlsruhe.de>
Lines: 104


Betr.: Re: August 99

Hallo Frank!

Hallo Aegypter!


> Norbert Marzahn (n.marzahn@vision.in-brb.de) wrote:
>
> [Bombige Raumsonden-Geschichte geloescht]
>
> > Festzustellen ist auf alle Faelle eine recht deutliche "Verdichtung".
> > Nach Popocatepetl's Zuckungen nun Vulkanausbruch auf Island. Wenn mehr
> > in der Richtung passiert, spricht das fuer ein Aufreissen der
> > Mittelozeanischen Ruecken in naeherer Zukunft. Was mir schleierhaft
> > bleibt, das ist, wie verschiedene Zuspitzungen derart synchron
> > verlaufen koennen.
>
> Zunaechst solltest Du mal einen  Atlas zur Hand  nehmen (falls Dir das
> nicht zu profan ist). Dort wirst Du dann feststellen,  dass der Vulkan
> Popocatepetl in Mexiko liegt, also vom Mittelatlantischen Ruecken (den
> meintest Du wohl) _etwas_ entfernt.

Vielleicht hast Du die damaligen geologischen Debatten nicht verfolgt,  
oder nicht mehr in Erinnerung. Wir haben ja allerlei Vulkanismus in  
letzter Zeit, da war noch ein bekannt gewordener Ausbruch auf ... den  
Phillipinen? ... und der Aetna zuckte.

Ich sagte damals, dass es zu vermehrtem Vulkanismus kommen muesse, wenn  
die mittelozeanischen Ruecken (nicht nur der mittelatlantische) aufreisst.

Ich begruendete das mit der Annahme, dass das Erdinnere permanent waechst,  
also Energie in Materie umsetzt. Dieses Innere ist aber von der Erdkruste  
fest umschlossen, nur aktive Vulkane sind noch "latente Loecher", nicht so  
ganz solife verschlossen, wie es nicht mehr aktive Vulkane sind.

Nach meiner Theorie fuehrt das stetige Wachstum des Erdinneren natuerlich  
zu steigendem Druck von Innen gegen die Kruste. Wenn dieser Druck zu gross  
wird, dann muss die Kruste nachgeben. Nach meiner Theorie tut sie das am  
sichtbarsten zuerst an den Stellen, an denen sie noch gar nicht richtig  
fest verschlossen ist. Daher muesste es weltweit zu vermehrter Aktivitaet  
der bekannten Vulkane kommen, denn das Innere ist ja auch eine Kugel, und  
ihr Druck will weltweit raus.

Der Mittelatlantische Ruecken ist in der Tiefe staendig aktiv, Island ist  
ein herausragender Teil davon. In der Tiefe ist es aber naeher zur Magma  
des Inneren. Wir koennen Island, wo schon kuerzlich ein grosser Ausbruch  
war, daher vielleicht als besonderen Indikator fuer den Zustand des  
Mittelatlantischen Rueckens und der Mittelozeanischen Ruecken allgemein  
betrachten. Ich gehe ausserdem davon aus, dass unterseeische  
Vulkanismuszunahme fuer zu warme Meeresstroemungen verantwortlich ist, die  
wir El Nino nennen und das Wetter durcheinanderbringen. Das passt gut in  
die Gesamtvorstellung. Denn ich gehe davon aus, dass der Meeresboden  
zwischen den einst zusammenhaengenden Kontinenten durch periodisches  
Aufreissen der Erdkruste zustandekam. Danach kuehlte das Fluessiggestein  
ab, bildete aber einen duenneren Boden, als die Landflaechen. Folglich  
waeren die Meeresboden die duenneren Krustenbereiche und reagieren zuerst,  
aber das merken wir ja nicht, oder nur indirekt durch Erderwaermung. Dem  
wuerden unmittelbar die als aktiv bekannten Vulkane folgen. An land  
koennten dann die als nicht mehr aktiv bekannten Vulkane folgen und  
solche, von denen man gar nichts mehr weiss.

Wenn der Innendruck so gross ist, dass er die Erdkruste beben laesst und  
hier und da durchbricht, dann geschieht m.E. folgendes:

Die Mittelatlantischen Ruecken werden als labilste Zonen maechtig  
aufreissen, ev. auch andere alte Nahtstellen, also Grenzen zwischen  
Kontinentalplatten. Wenn die Erdkruste dann derart nachgibt, was sie m.E.  
schliesslich tun muss, dann geht ihr Widerstand gegen den Innendruck durch  
dieses Aufreissen gegen Null, bzw. wird Null. In diesem Moment nimmt das  
Erdinnere sehr flott seine "Wunschgroesse" ein, die es ohne beengende  
Kruste "haben will". Dann haben wir da sehr grossflaechige, offene Stellen  
vor allem am Meeresgrund und es wird ziemlich heiss auf der Erde. Nach  
diesem schnellen Erreichen der Wunschgroesse durch Wegfall des  
Krustenwiderstandes ist dann aber auch gleich wieder "Wachstumsruhe" und  
die offenen Stellen verkrusten allmaehlich wieder, bis die Kruste fast  
ganz geschlossen ist (ausser aktive Vulkane) und dann wieder einige  
jahrtausende (oder so) dem wieder steigenden Innendruck standhaelt.

Ich halte das also fuer ein gewoehnliches, periodisch wiederkehrendes  
Ereignis und nehme an, dass in so einer Phase auch Atlantis versank.

Der Zusammenhang ist also der, dass ich zunehmenden Vulkanismus an der  
Erdoberflaeche als Indikator fuer den Innendruck und damit fuer das  
Bevorstehen eines Aufreissens der Mittelozeanischen Ruecken betrachte.


> Ausserdem wuesste ich jetzt mal ganz gerne, was der Vulkanausbruch mit
> der Raumsonde zu hat.

Nichts, denke ich.

Aber mit UFOs insofern, als dass sie deshalb JETZT in die Genetik der  
Menschen eingreifen, weil es einen "Flaschenhalseffekt" der Menschheit  
gibt, dies aus verschiedenen Gruenden. So eine Phase trennt die Zeitalter  
und man muss nur die mit neuer Genetik ausstatten, die auch durch den  
Flaschenhals kommen. Es ist ein idealer Zeitpunkt dafuer.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 20 21:15:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: "Entfuehrung" und Folgen
Date: 20 Dec 1998 21:15:00 +0100
Message-ID: <77EROOIqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76vFF7ZqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77APt$0abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <1dkc5xb.15wgy9y5q0awxN@isdn52.extern.uni-duesseldorf.de>
Lines: 31


Betr.: Re: "Entfuehrung" und Folgen

Hallo Adam!

Hallo Aegypter!


> Norbert Marzahn  wrote:
>
> > > Nun, ohne Mutation und Selektion gibt es keine Evolution, weil dies
> > > per definitionem die beiden wirkenden Prozesse sind.
> >
> > Aha. Das ist also Deine "Wissenschaftlichkeit". Pass auf: Evolution
> > heisst Entwicklung. Und das Duesenflugzeug von heute wurde ueber
> > mehrere stufen aus dem Gleiter und Doppeldecker entwickelt. Ganz ohne
> > Mutation, ohne Kampf, ohne Selektion.
>
> Bitte wie? Da hast Du aber ein ausserordentlich schlechtes Beispiel
> gewaehlt. Oh jeh. Ueberdenk das bitte nochmal: keine Selektion? Kein
> Kampf? Nimm' doch mal die militaerische Entwicklung der Luftfahrt -

Stimmt. Nehmen wir die Evolution bis zum CD-Player oder die der Uhren und  
Rechenmaschinen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 20 21:21:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Ein grosses Raetsel
Date: 20 Dec 1998 21:21:00 +0100
Message-ID: <77EROqdLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76vFFfx5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77EPtl1qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <367cfba8.8609263@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 33


> >Mit
> >Masseneingriffen bei "Entfuehrungen" und folgenden
> >Bewusstseinsspruengen wie im hier zu Goethe geposteten TAZ-Artikel
> >dargestellt findet es aber eine einfache und rational nachvollziehbare
> >Erklaerung, die Deinen Erklaerungsversuchen weit voraus ist und zudem
> >in dieses Forum passt.
>
> Manipulation durch Ausserirdische/Zeitreisende ist eine einfache,
> rationale und logisch nachvollziehbare Erklaerung? Wo sind denn die
> Ausserirdischen/Zeitreisenden? Zeig mir einen. Zeig mir, wo sie
> wirken. Was Du hier als Erklaerung heranziehst, ist ein Phantom. Es
> gibt dafuer nicht mal Indizien.

Dein Phantom war aber in der Lage, in mein Zimmer zu "beamen". Und das ist  
noch nicht alles.

> Ich finde die Diskussion um den Link auf Nizkor und Langowskis Seiten
> hochgradig ermuedend und laecherlich, Norbert, mehr nicht. Wenn Du
> nicht diese paranoide Angst vor Kritik haettest, haettest Du einfach
> einen Link eingerichtet, vielleicht einen bloeden Spruch gemacht und
> die Sache waere gegessen gewesen. Sogar die Kreationisten linken auf
> Talkorigins.

das laeuft ja laengst. Aber darum kuemmert sich Kai, dem habe ich auch  
schon den bloeden Spruch zu der Sache geschickt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 20 21:42:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Klingonen kling on
Date: 20 Dec 1998 21:42:00 +0100
Message-ID: <77ERPCC5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3670c71b.0@news.ivm.net> <76f9BGpqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <367d0156.0@news.ivm.net>
Lines: 78


Betr.: Re: Klingonen kling on

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter!


> >Dass die Klingonen unseren Stamm Juda darstellen koennten, das ist
> >hingegen moeglich.
>
> Du hast nicht richtig gelesen - die Klingonen stellen nicht "deinen"
> Stamm Juda dar, sie stellen *dich* dar.

Ich verrate Dir ein Startrek-Geheimnis 2. Klasse: Es gibt MEHRERE  
Klingonen. Sie sind da so eine Art WeltraumVOLK. Du uebergewichtest mich  
da ein wenig.

> >fuehrten wir den marsischen Krieg gegen das levitische Rom und als die
> >"Partner" sich mit dem Buergerrecht kaufen liessen, da kaempften wir
> >weiter. Spaeter kaempften wir als germanische Marser im Theutoburger
> >Wald wieder gegen Rom. Daher griff der Roemer Germanicus spaeter auch
> >die Marser an (auch Marsen). Im Zuge der Zwangsumsiedlungen zuvor waren
> >aber viele von uns zuvor ins heutige Frankreich gelangt.
>
>
> ... Aber ganz zufällig kannst du mal wieder rein garnichts davon
> irgendwie nachprüfbar belegen.

Sieh in ein Lexikon unter "marsischer Krieg". Suche unter "Marser" und  
"Marsen".

Fuer aeltere Dinge sind alte Lexika oft viel ergiebiger. Im 15. Brockhaus  
findest Du noch den Eintrag

  Marziale: (ital. von Marte, "Mars"); musikalisches Vorpiel, kriegerisch.

Umd im Uebrigen will ich Dir gar nichts belegen. Ich habe nicht viel  
uebrig fuer die ganz Bequemen. Ich gebe gern Anregungen und belegte  
Etliches, aber dies nur, damit sich Leute mal SELBST auf die Sucher nach  
Wahrheit begeben. Sie immer vorgelegt bekommen zu wollen ist naemlich  
einer der Grundpfeiler. Denn diese Bequemlichkeit nutzen die ganz Falschen  
leider gern aus. Und mit dieser Grundhaltung wirst Du ihnen immer wieder  
auflaufen. Forsche SELBST. Aber loese Dich erst von der Vorstellung, dass  
alles, was Du fuer wahr haeltst, auch wirklich wahr sein muss. Denke Dir  
einfach, dass Dir das egal ist. Wenn Du hartnaeckig bist und nirgend  
kleben bleibst, dann enthuellt sich nach und nach immer mehr, fast wie von  
selbst. Es kann nicht der Sinn meiner Sache sein, den Menschen zu  
foerdern, der das weiterhin lieber nicht tun will. Es heisst nicht ohne  
Sinn, dass nichts phantastischer als die Wahrheit sei und "Wer SUCHET der  
findet". Wer - sozusagen - nur den Trichter hinhaelt, der wird zwar  
schnell abgefuellt, aber es ist unwahrscheinlich, dass der Stoff gut ist.

> Oh, ich glaube, daß du im Star Trek Universum nicht mehr so ganz auf dem
> laufenden bist...
>
> >Und wer weiss, ob jene angeblich wieder in Betrieb genommene Mars-Basis
> >nicht eine Zeitstation der "Klingonen" ist ?
>
>
> "Wieder in betrieb genommene Mars-Basis" - da! Er gibt es selber zu!
>
> Und wenn demnächst grünes Feuer vom Mars auf die Erde zurast, so wie
> Mündungsfeuer aus einer großen Kanone, dann werden wir vorbereitet sein
> um deine Marstruppen, wie von H.G.Wells prophezeit, mit Grippeviren
> aufzuhalten und sie auszulöschen.

Du drehst durch. Wells duerfte fuer die taetig gewesen sein, die auch  
"Independence Day" schufen. Falls es da draussen eine auch kriegsfaehige  
Flotte gibt, die auch kriegerisch taetig wird, dann wird sie so zum  
Einsatz kommen, dass sie die Waffen der negativen Seite zerstoert.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 20 21:50:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Silben und Sinne
Date: 20 Dec 1998 21:50:00 +0100
Message-ID: <77ERPQ7abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland
References: <3670c71b.0@news.ivm.net> <367afc41.588862@news.ruhr-uni-bochum.de> <367d0158.0@news.ivm.net>
Lines: 38


Betr.: Re: Silben und Sinne

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter!


>
> Antje Schulte schrieb in Nachricht
> <367afc41.588862@news.ruhr-uni-bochum.de>...
> >Kommt "Fasching" eigentlich von "Faschismus"?
>
>
> Natürlich! Uniformen, Militarismus, nur schlecht mit Blumen und Bonbons
> getarnt. Angeblich ein Fest der Fröhlichkeit. Nur allzuleicht kann man
> sich allerdings vorstellen was passiert, wenn die "Stadtsoldaten"
> plötzlich anfangen scharf in die Menge zu schießen und anstelle von
> Bonbons Granaten werfen.
>
> Wird alles schon seit Jahrhunderten vorbereitet! Karneval ist böse!


Fasching kommt von vastschang im 13. Jahrhundert. Es ist gebildet aus  
"Fasten" und "Schenken".

Faschismus kommt eigentlich von gar nix und wurde einfach "erfunden" (als  
neuzeitliches Wort). Aber ev. war lat. fascis und it. fascio fuer  
(Ruten)buendel die Inspiration fuer Fascimo.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 20 22:03:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 20 Dec 1998 22:03:00 +0100
Message-ID: <77ERPow5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.misc
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <776LcGUqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <368a1f38.10528644@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 56


Betr.: Re: Star Trek und Zeitreisen

Hallo Juergen!

Hallo Aegypter!


> On 18 Dec 1998 15:43:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <776LcGUqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> (...)
>
> >Zuwelchen "rechtsextremen" Kreisen habe ich denn bitte schoen
> >Verbindung, "Frau Chatwin"? Dass Ihre Truppe mir vor ca. 2 Jahren Frau
> >Kosche schickte ist schon richtig und ich war etwas ueberrascht ueber
> >die persoenliche Anreise.
>
> (...)
>
> Das Treffen zwischen Herrn Marzahn und Frau Kosche kam nicht
> überraschend, sondern war geplant:

Ja, sicher. Schliesslich lebt sie ja nicht in Berlin und wir trafen nicht  
zufaellig zusammen. Sie kontaktierte mich und kam dann vorbei, wie das die  
"Agenten" Ihrer Real-Life-Truppe so machen. Und sie war ja nicht die  
einzige, vorher war da noch der "linke" Max Breuing aus Mannheim, der kam  
zwar nicht persoenlich hier an, gab aber sehr viel Geld fuer telefonische  
Beeinflussung aus. Dann zeigte sich, dass Ihr auch Berliner im Einsatz  
habt. So fuer alle moeglichen Richtungen, deren Angebotspalette ich aber  
spaeter als ganz allgemeinen Standard erkannte, wodurch der Zusammenhang  
klar wurde.

> Dies hat sich ereignet, nachdem Herr Marzahn seiner _Freundin_ Thekla
> Kosche auf dem Weg ins Usenet geholfen hatte:

Oh, sie war auch sehr freundlich, kann man nicht anders behaupten. Sehr  
geschickt.

> Erster Akt:

Letzer Akt:

Sie forderte mich auf, davon abzuruecken, Hitler und Hess als  
hochkaraetige Landesverraeter darzustellen und ihre Finanzierung ins  
Gespraech zu bringen. Sie meinte, dass die einfachen Leute solche  
"Saeulenheiligen" benoetigen. Ich schlug dafuer Bismarck vor. Dann gab sie  
auf. Und nun tun Sie mal nicht so, als ob sie nicht von Ihrer Truppe  
gewesen sei.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 20 22:09:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Sphere: Leviten-Rebellen
Date: 20 Dec 1998 22:09:00 +0100
Message-ID: <77ERQRaqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <74ePc8j5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <776N7T6qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <368b1f73.10587777@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 56


Betr.: Re: Sphere: Leviten-Rebellen

Hallo Juergen!

Hallo Aegypter!


> On 18 Dec 1998 22:25:00 +0100,
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
> wrote in <776N7T6qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> (...)
>
>
> >Ach wissen Sie, ich vertraue lieber meinem Langenscheidt hier, als
> >Ihrer URL.
>
> Unter der Adresse
>
>    http://pweb.uunet.de/transerve.en/rasse/rasse.htm
>
> ist nachzulesen, was im größten Langenscheidt steht, den es überhaupt
> gibt. Außerdem habe ich da den Webster's zitiert; das ist ein
> einsprachiges Wörterbuch mit 420 000 Stichworten.
>
> Das sind relevante Nachschlagewerke. Im Web steht das nur, weil ich
> keine Lust habe, alle vierzehn Tage die gleichen Märchen zu
> widerlegen.
>
> Der Punkt ist, daß Antisemiten Zitate englischsprachiger Juden nehmen,
> "race" mit "Rasse" falsch übersetzen und daraus scheinheilig folgern,
> daß man den Juden doch nicht widersprechen dürfe, wenn sie sich selbst
> als Rasse bezeichnen.

Das ist ganz und gar nicht der richtige Schluss, denn diese juedischen  
Extremisten sagten auch in deutsch "Rasse" und meinten "Rasse". Und da ist  
ihnen zu widersprechen, denn es gibt keine juedische Rasse. Sie sagten es,  
weil es die Massen gerade deshalb schluckten, wenn Juden selbst es so  
sagten. Und diese extremistischen Juden wollten ja die Juden als  
vermeintliche Rasse isolierbar machen, damit sie anschliessend zur  
Staatsgruendung getrieben werden konnte, fuer die sie ja nunmal ein "Volk"  
brauchten. Daher verstanden sich Zionisten und "Nazis" auch ganz  
ausgezeichnet.

Aber die heutigen Juden sind weder eine juedische noch eine oder gar die  
semitische Rasse. Mit Ihrem Antisemitismusgesabbel legen Sie ja SELBST  
staendig nahe, dass sie rassisch definierbar sein und es ist ja klar,  
warum Sie das tun. Sie machen Nazi-Propaganda.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 20 22:24:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kurz zur Lage der Nation
Date: 20 Dec 1998 22:24:00 +0100
Message-ID: <77ERQepqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <751XYhlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76zIDr7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <368e2314.11517341@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 65


Betr.: Re: Kurz zur Lage der Nation

Hallo Juergen!

Hallo Aegypter!


> >Der Vorzug meines Argumentes ist allerding der, dass z.B. im 15.
> >Brockhaus nachgelesen werden kann, dass der "Marx" Levi hiess. Marx
> >Levi.
>
>
> Der 15. Brockhaus wurde teilweise erst 1933 veröffentlicht, also unter
> Aufsicht der Reichskulturkammer (man kann auch sagen: unter Aufsicht
> von Goebbels).

Pech, Herr Langowski, ganz grosses Eigentor.

Marx findet sich in Band 12 aus 1932. Ich erhielt auch eMails, wonach sich  
der richtige Name auch in neueren Lexika noch finden laesst.

Aber interessant ist, dass Sie das so wurmt. Klar, denn man muesste statt  
vom Marxismus eigentlich vom Levitismus oder so reden. Das waere aber aus  
einsehbaren unguenstig und deshalb liess der Bursche den Namen Levi  
einfach fallen.

> > Und wo
> >findet man Ihr Argument?
>
> Wenn "Marx hieß in Wirklichkeit ganz anders" ein Argument ist, dann
> ist "Marzahn heißt in Wirklichkeit ganz anders" auch eins.
>
> Soll ich das noch einmal ausführlicher begründen?

Ja, doch, bitte.

> >Nein. Sie waren Sozialisten, weil die Erzeugung von "Antisemitismus"
> >ein Zentralziel des Sozialismus war,
>
> Also waren die Nazis Sozialisten, weil der Sozialismus das Ziel gehabt
> hätte, Antisemitismus zu erzeugen?

Ja, auch deshalb. Denn der "Antisemitismus" war ein Hauptziel des  
Sozialismus, das deshalb in allen Sozialismen seine Form findet. Uebrigens  
auch bei der ebenfalls sozialistischen Baath-Partei im Irak.

> Das setzt aber schon wieder voraus, daß die Nazis Sozialisten waren,
> nicht wahr?

Sagen Sie einfach anstelle der verschleiernden Abkuerzung "Nazis" das  
richtige Wort "Nationalsozialisten". Die "linken" Geschwader sollen ja  
deshalb "Nazis" sagen, damit sie moeglicht nicht merken, dass sie da gegen  
sozialistische (Volks)genossen vorgehen sollen.

Es ist zu putzig, wie Sie immer darstellen wollen, dass die  
Nationalsozialisten keine Sozialisten waren. Da sind Sie richtig drollig  
trotzig, ganz ohne Argumente.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 21 15:37:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL im Vormarsch ! !
Date: 21 Dec 1998 15:37:00 +0100
Message-ID: <77ISAlSabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3674D4D4.A02EA350@str.daimler-benz.com> <7587ns$9c9$4@rzsun02.rrz.uni-hamburg.de> <%c9f2.1242$AN1.2919@news.rdc1.on.wave.home.com>
Lines: 43


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: WAL im Vormarsch ! !

Hallo Joe!

Hallo Aegypter!


> Hallo Ihr da drüben !
> Mein herzliches Beileid, dieser Wal ist eigentlich ein Hai. Solltet ein
> mal sehen was die so üblicherweise treiben.
> Erste Stufe : Fuß fassen durch den Ankauf einer bestehenden
> Kaufhauskette. Zweite Stufe : Nach einiger Zeit werden die bestehenden
> Läden geschlossen und neue Superklötze im Niemandsland errichtet.
> Dritte Stufe : All die neuen Superklötze die nicht genug Gewinn abwerfen
> werden zugesperrt. Das währe ja nicht so arg wenn nicht inzwischen die
> Geschäfte in den umliegenden Gemeinden auch zugesperrt hätten da sie
> sich im Kunkurenzkampf nicht durchsetzen konnten.
> Also wenn alles "gut" geht habt Ihr tote Gemeinden und einen lebendigen
> Walmart wenn es nicht gut geht habt Ihr tote Gemeinden und einen toten
> Walmart.
> Willkommen im 21 Jahrhundert.
> Traurige Grüße vom Joe

Don't panic!

Wal-Mart von der Familie Walton hat ein gutes Konzept. Mitarbeiter mit  
Spass an der Sache, der Kunde als wirklicher Koenig und alles preiswert.  
Veredeltes ALDI-Konzept und ist ALDI kein Segen fuer die Kundschaft?

Die Familie Walton ist die zweitreichste der USA und ein erstklassiger  
Investor. Und nach dem, was deutsche Unternehmen jetzt so eingekauft  
haben, macht Euch mal nicht in die Windeln, wenn die Amerikaner auch aktiv  
sind. Es setzt sich ja eh nur durch, was dem Kunden gefaellt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 21 15:58:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Drei Jahre sind bald um
Date: 21 Dec 1998 15:58:00 +0100
Message-ID: <77ISB3vLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum,de.alt.ufo
References: <75875n$9c9$1@rzsun02.rrz.uni-hamburg.de> <77APt0lqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 128


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: Drei Jahre sind bald um

Hallo Joe!

Hallo Aegypter!


>
> Hallo Norbert!
> Viel gesnipt.
> >Das ist nicht mein Blickwinkel. Auch der Vatikan ist nur Struktur und
> >Plattform. Auch dort gab es den Kampf der wirklich wesentlichen
> >Kraefte. Und wenn heute die Guten den Vatikan dominieren, dann waere
> >ich ja schoen bloed, wenn ich heute gegen den Vatikan waere, weil
> >frueher die Boesen den Vatikan dominierten. Dann halten die jetzt vor,
> >was sie selbst einst als Vatikanbesitzer angestellt haben und lenken
> >uns gegen die Guten, die ihn jetzt dominieren. Das waere doch absurd.

> Na gut vergessen wir die letzten Jahrhunderte, da könnte ich ja
> beipflichten.

Das ist grundsaetzlich besser, als wegen alter Fehler neue zu machen, ja.

> Aber das die offizielle Kirche ihre großartigen und
> selbstlosen Geistlichen in Südamerika nicht nur nicht unterstützt
> sondern Diese auch nach Möglichkeit durch Radfahrer ersetzt ist DIESEM
> Regime zu verdanken. Daß sie sich noch immer gegen Geburtenkontrolle
> wenden und damit viel Not und Elend bringen kann man sicher auch nicht
> den "Alten" in die Schuhe schieben. Als wir, die Menscheit, noch nicht
> so zahlreich waren hatte dies ja seinen Sinn aber heute ?. Der Sinn der
> katholischen Kirche währe ja sich den wandelnden Problemen anzupassen,
> da versagen sie aber kläglich. Nun stellt sich die Frage warum. Entweder
> sind sie alt und verbohrt (grenzenlos dumm) oder einfach schlecht.

Auch ich koennte manches am Vatikan kritisieren und es ist denkbar, dass  
ich eher Altkatholik werde. Dennoch habe ich Sympathie fuer den Vatikan  
und dies gerade im von Dir zuletzt genannten Punkt. Eben damit macht der  
Vatikan Punkte bei mir. Es muss Aufbegehren gegen diesen Massenmord geben.  
Schon das Zerhacken war grausamst, aber mit der Pille wird es nun zum  
chemisch-industriellen Massenmord. Was soll das eigentlich? Silicon-Giga- 
Busen wippen durchs TV zur allgemeinen Ergoetzung, Bummsen bis zum  
Herzstillstand dank Viagra - aber bitte keine natuerlichen Folgen?

Mord ist keine Loesung und da laeuft was extrem schief und auseinander.  
Wenn Ihr keine Kinder wollt, dann bummst weniger, aber immer mehr Sexkult  
und immer weniger Leben, was soll das?

Dass der Trieb Spass macht ist einprogrammiert, damit es zur Vermehrung  
kommt. Fuer sich allein hat dieses Programm keinen Sinn. Ist Vermehrung  
unerwuenscht, dann fahrt das Programm runter, macht was anderes. Aber  
Nein, immer mehr Sex-Manie und die Kinder werden halt zerhackt oder  
bekommen die chemische Killer-Keule. Das ist einfach irre. Der Bezug zu  
Leben und Sinnhaftigkeit ist verloren gegangen.


> >> Diese Leute passen ausgezeichnet
> >> in Dein Bild als die "Bösen Buben" ,sie haben ein großes Wissen,
> >> sagen Halwahrheiten (Deiner Meinug nach die ärgsten Lügen) und rissen
> >> sich eine Unmenge von Macht und Reichtum unter den Nagel.
> >
> >Das klingt mir nun zu sozialistisch.

> Na ich weis nicht so recht was das mit Sozialismus zu tun hat. Die
> Kommunisten haben ja auch eine Menge Geld und Macht angehäuft, alles im
> Sinne "des Guten" ,fand und finde ich trotzdem nicht gut.

Ein wesentlicher Programmpunkt jedes Sozialismus ist offen oder insgeheim  
die Zerstoerung des Christentums. Und antichristliche Neigungen sind -  
auch ausserhalb des Sozialismus - oft eine Faerbung, die der Sozialismus  
zumindest mit verursacht hat. Das eigentliche problem liegt aber oberhalb  
des Sozialismus.

> >> Relativ ähnlich zur
> >> Mafia, die haben ja auch das meiste Geld mit Verbrechen gemacht und
> >> mit diesem Geld legale Firmen gegründet.
> >
> >Diesen Vergleich lehne ich ab.

> Das ist natürlich Dein gutes Recht, währe ja langweilig wenn Du
> anlässlich eines kurzen Postings Deine Meinung um 180 Grad ändern

Ich lehne das aber nicht nur ab, um keine Langeweile aufkommen zu lassen.


> >> würdest. Nun kannst Du mir natürlich wieder 1 X vorwerfen das ich ein
> >> Christenhasser bin.
> >
> >Nein, das sind ja gewisse Standards, die recht verbreitet sind. Vatikan
> >ist auch nur eine Form von Christentum. Ich selbst bin nicht
> >katholisch, bin dem Vatikan aber inzwischen recht zugeneigt. Und ich
> >meine den Vatikan, wie er jetzt ist.

> Ich auch, wenngleich ich natürlich auch in die Vergangenheit schaue.
> Wenn wir die Vergangenheit vergessen machen wir die selben Fehler.
> Kommunismus klingt ja auch gut, wenn da ein neuer "Stalin" kommt sollten
> wir uns aber trotzdem an den Alten erinnern sonst gehen wir ihm wieder
> auf den Leim.

Das ist richtig, dass wir aus der Vergangenheit lernen sollen. Auch und  
gerade aus den Fehlern und Verbrechen, die im Namen der Kirchen geschahen.  
Soziologisch ist alles Menschheit, ob kirchlich strukuriert oder nicht.  
Alle muessen lernen. Aber nur diesem Lernen soll der Rueckblick dienen und  
nicht dem Fortleben alten oft "verselbstaendigten" Streits. Sonst wuerde  
der Streit immer mehr. Strukturen sind im Prinzip ohne Schuld. Schuld  
haben/hatten immer nur die Menschen, die gerade im Besitz von Strukturen  
sind.


> Da Du in dieser Hinsicht eh schon tätig bist muss ich das
> wohl nicht extra betonen. Deine unkonventionelle Betrachtungsweise all
> der Dinge die uns umgeben macht mir da eine Hoffnung, na vielleicht
> erwarte ich zu viel oder bin selber auf dem Glatteis. Währe nicht das
> erste Mal das ich mich total geirrt habe.

Oh, das kenne ich. Wer viel denkt, der irrt sich oft, denn es stehen viele  
Fallen herum, zum Teil sehr tueckisch.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 21 16:02:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zukunft. Zur Sache.
Date: 21 Dec 1998 16:02:00 +0100
Message-ID: <77ISBi9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76jAP0aLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <776N6r9qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <367d4140.23025458@news.bingo.baynet.de>
Lines: 26


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: Zukunft. Zur Sache.

Hallo armando!

Hallo Aegypter!


> Hallo, Norbert Marzahn!
>
> >> Welchen Sinn haette eine andere Schoepfung?
>
> > wenn Du ein Programmierer waerst, wuerdest Du ein Programm schreiben,
> > dass keinen Sinn hat, und in dem ohne jede Ordnung alles passiert?
>
> Hast Du hier eben den Marzahn-Algorythmus beschrieben?

In diesem Chor singst Du ganz richtig!


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 21 16:09:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: August 99
Date: 21 Dec 1998 16:09:00 +0100
Message-ID: <77ISBrgabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOHYSabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <367D8733.65B@gmx.net>
Lines: 46


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: August 99

Hallo Roland!

Hallo Aegypter!


> Norbert Marzahn wrote:
>
>   [...]
>
> > Nach Popocatepetl's Zuckungen nun Vulkanausbruch auf Island. Wenn mehr
> > in der Richtung passiert, spricht das fuer ein Aufreissen der
> > Mittelozeanischen Ruecken in naeherer Zukunft. Was mir schleierhaft
> > bleibt, das ist, wie verschiedene Zuspitzungen derart synchron
> > verlaufen koennen.
>
> Viel kann doch nicht passieren, was aufreisst waechst auch wieder zu,

Das ist auf mittlere Sicht sicher richtig.

> ausserdem leben im Ozean keine Menschen, ausser Kochfisch kann also
> nicht viel passieren.

Es wuerden sehr grosse Waermemengen aus dem Erdinneren kommen. Die  
Thermodynamik wuerde massiv zunehmen. Vielleicht wuerde alles Eis auf dem  
ganzen Globus schmelzen.

> Ist denn am Mittelozeanischen Ruecken nicht staendig was am Gange?

Ja. Aber es ist ein Unterschied, wenn Du Dir die Zigarette mit einem  
Streichholz oder einem Flammenwerfer anzuendest. Und wenn es zu Rissen  
auch an Land kommt (zwischen den wenigen Kontinentalplattengrenzen an  
Land), dann kaeme sehr viel Hitze ohne Wasserdaempfung in die Atmosphaere  
plus Asche. Und es waere wohl ungewiss, wie sich die Kruste in so einer  
Phase so verhaelt, es koennte wohl heftige Beben geben.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 21 16:11:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Kurz zur Lage der Nation
Date: 21 Dec 1998 16:11:00 +0100
Message-ID: <77ISC32LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <751XYhlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76zIDr7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 30


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: Kurz zur Lage der Nation

Hallo Albrecht!

Hallo Aegypter!


> On 16 Dec 1998 22:39:00 +0100, Norbert Marzahn wrote in
> <76zIDr7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> [...]
>
> >Moses Heß, der erste rechte Sozialist, war also auch noch sein
> >geistiger Mentor. Und im 15. Brockhaus schrieb er sich noch Moses Heß,
> >nicht Moses Hess.
>
> Ach, demnach hat Moses Heß/Hess den entsprechenden Eintrag im 15.
> Brockhaus selbst verfaßt?

Nun gut. "Man" schrieb ihn noch mit "ß". Er selbst war schon tot. Aber  
erstaunlich, wieviele Heß lange nach ihrem Tode so zu Hess wurden.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 21 16:46:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: August 99
Date: 21 Dec 1998 16:46:00 +0100
Message-ID: <77ISCIIqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOHYSabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75jp8i$ll3$9@unlisys.unlisys.net>
Lines: 51


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: August 99

Hallo Dieter!

Hallo Aegypter!


> F'up auf Norbert Marzahn (19 Dec 1998 17:24:00 +0100):
>
> >Nun erhielt ich noch mehrere Hinweise auf die Raumsonde "Cassini".
> >Diese soll angeblich im August 99 mit ca. 68.000 km/h an der Erde
> >vorbeifliegen und sie soll angeblich 32kg Plutonium mitfuehren. Ich
> >gebe dies mal vorsichtig als Geruecht wieder.
>
> Wie wäre es denn, wenn du einfach mal versuchen würdest, diese
> "Gerüchte" z.B. bei http://www.nasa.gov überprüfen würdest?
>
> Alle Angaben über Cassini sind aus allgemein öffentlich zugänglichen
> Quellen beschaffbar.


Nun ja. Diese Daten, die manche etwas nervoes machen, sind laut NASA  
zumindest richtig. 3 Reaktoren mit je 10,9 kg Plutonium. "Earth Swingby"  
im August 1999, allerdings am 18. und nicht am 11. Laut NASA soll Cassini  
2004 den Saturn erreichen. Nun kann man wieder sagen, dass das dann wohl  
auch so sein wird, oder man spekuliert. Wie immer. Wenn man spekuliert,  
dass ein Crash-Asteroid abzuschiessen ist, dann ist es dummerweise relativ  
logisch, wenn das vorerst nicht gesagt wird. Aber nur weil das logisch  
waere, muss es wiederum nicht so sein.

Dass man Kornbilder ohne ernstliche "Vergewaltigung" durchaus als Hinweis  
auf ein erdnah kommendes Objekt in August 99 interpretieren kann, und dass  
Nostradamus in X,72 vom Kommen eines "grossen Schreckenkoenigs" vom Himmel  
im 7. Monat 1999 schrieb, und dass man jetzt so mit  
Asteroideneinschlagsfilmen + wissenschaftlichen Abhandlungen dazu  
bombardiert wird, das so alles zusammen laesst die Spekulation zumindest  
verstaendlich sein. Zum Glueck wird da in wenigen Monaten absolute  
Klarheit herrschen, bis dahin kann jeder glauben, was er will.

Interessieren wuerde mich: Wieviel Plutonium hat man so von bis in einer  
Bombe? Und welche Strommenge muesste so ein Reaktor erzeugen? Und warum  
hat eine Sonde gleich 3 Reaktoren?


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 21 19:19:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Horus lebt
Date: 21 Dec 1998 19:19:00 +0100
Message-ID: <77ISCem5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum,de.alt.horus
Lines: 11


Ich gebe bekannt, dass Horus lebt. Ich weiss es mit absoluter Sicherheit.  
Er ist real und handlungsfaehig und handlungswillig. Beweisen kann ich es  
nicht, aber es ist so.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -



From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 21 21:15:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 21 Dec 1998 21:15:00 +0100
Message-ID: <77ISzpc5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <367E1087.ED08C733@scharr.de>
Lines: 89


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Holger!

Hallo Aegypter!


> Norbert Marzahn schrieb:
> >
> > Der neue "Spiegel" enthaelt mal einen Artikel, der nicht viel verbiegt
> > und ganz brauchbar ist. Es ist die Titelstory "Gottes Urknall",
> > offenbar angelehnt an "Sterne und Weltraum Special Nr.2", das ich
> > teilweise in WAL verarbeitete.
> >
> [snip]
> >
> > Aus heutiger Sicht liegt die Erde jedoch ungefaehr im Mittelpunkt der
> > kosmischen Hintergrundstrahlung ringsum, welche quasi die
> > Kugeloberflaeche Urknallkugel ist.
> >
>
> Also ich hab' den Artikel auch gelesen, aber DAS stand da nicht drin.
> Woher hast du die Erkenntnis, das die Erde im Mittelpunkt der
> "Universums-Kugel" steht?
>
> [snip]

Einmal aus "Sterne und Weltraum" Special Nr.2 und AUCH aus diesem Spiegel- 
Artikel, dem Zusatz-Artikel "Die Welt aus dem Nichts" allerdings, S.176:

  "Aus seiner Umlaufbahn in 900 km Hoehe stellte der Himmelsspaeher fest,
  dass die Hintergrundstrahlung erstaunlich gleichmaessig aus allen
  Richtungen kommt."

Diese Hintergrundstrahlung wird quasi als "Rand" des nach wie vor  
urknallenden Universums erklaert, sozusagen die Oberflaeche der  
expandierenden Blase. Das aber bedeutet, dass wir in der Mitte sind. In  
dem anderen Artikel der Fachzeitschrift wurde das auch ganz direkt gesagt,  
waehrned man es im Spiegel-Artikel aus der zitierten Aussage entnehmen  
kann.

>
> >
> >Paul
> > II. in seiner 13. Enzyklika sagte: "Glaube und Vernunft sind die
> > beiden Fluegel, mit denen sich der menschliche Geist zur Betrachtung
> > der Wahrheit erhebt", dann hat es den Anschein, als ob er beide
> > Fluegel ziemlich gut kennt, um solches sagen zu koennen.
> >
>
> Der hat ja gut reden, aber erst hunderte von Jahren später, nachdem
> dieselbe
> Kirche ihre Gegner psychisch und physisch vernichtet hat.

Eine Kirche steht rum und macht gar nichts. Das machten damals die Leute,  
die das taten. Und die sind tot. Johannes Paul II. macht es jedenfalls  
nicht.


> > Ich denke aber ohnehin, dass die wirklich logischen Denker einfach gar
> > nichts mehr erschuettert, wenn z.B. verstanden wurde, dass der Mond
> > keinesfalls wirklich um die Erde kreist, sondern dass dies nur von der
> > Erde aus ganz subjektiv - aber objektiv falsch - so erscheint. Wie der
> > erste Eindruck doch taeuschen kann, selbst wenn er zunaechst voellig
> > "logisch" erscheint.
> >
>
> Äh, also worum kreist er denn sonst?
> Neue Erkenntnis, hab' ich was nicht mitgekriegt?

Die reale Bewegung ist zum Beispiel im Brockhaus abgebildet. Mond und Erde  
vollziehen eine Bewegung um die Sonne, die wie eine DNS aussieht. Nur wenn  
man die Erde als Beobachtungspunkt nimmt, ergibt sich der Eindruck, dass  
der Mond um die Erde kreist. Die reale Bewegung ist (fast) vergleichbar  
mit der von zwei Autos, die in einem grossen Bogen fahren, den man hier  
zur Geraden idealisieren kann, wobei sich die beiden Wagen immer  
abwechselnd ueberholen. Ich kann das hier schlecht zeichnen, aber der  
Mondkreis um die Erde ist tatsaechlich nur subjektiv hier richtig,  
waehrend er objektiv eine Taeuschung ist.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 21 21:17:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: EXCALIBUR
Date: 21 Dec 1998 21:17:00 +0100
Message-ID: <77IS-1hqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <772JlwlabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <776N63BqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75leri$2rae$1@news-out2.du.gtn.com>
Lines: 30


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: EXCALIBUR

Hallo Eike!

Hallo Aegypter!


> >> In Kultur steckt aber auch LTU-Kur ! Versteckt, aber greifbar. Und
> >> aus diesem Grunde wurden in der "Wer ist hier der Boss" - Folge "Toni
> >> Micelli geht ficken" alle männlichen Schauspieler mit dem Flieger in
> >> einen Puff nach Mallorca geflogen, um dort in den Koerpern von
> >> "Kuenstlerinnen" nach irgendwas zu suchen.
> >>
> >> Euer Eike
> >
> >Wenn Euch sonst nichts einfaellt. Hat das uebliche Niveau.
>
>
> Richtig. So war es auch gedacht.

Fein.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 21 21:21:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: August 99
Date: 21 Dec 1998 21:21:00 +0100
Message-ID: <77IS-XnqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOHYSabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 34


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: August 99

Hallo Achim!

Hallo Aegypter!


> Da sieht man mal wieder, was ein wirres Hirn aus Halbwahrheiten macht.
> 32 kg Plutonium! in Worten 32! Nicht auszudenken, welch Unfug damit
> getrieben werden kann. Nungut. Von Norbert Marescha Mahlzahn zu
> verlangen, er koennte sich ersteinmal schlau machen, bevor er was ins
> Netz pustet, ich glaub, das ist einfach zu viel verlangt.  Wobei, die
> Idee, einen Asteroiden mit 32 kg Plutonium den Garaus zu machen, daruaf
> muss man erst einmal kommen. Doch ich schweife ab.
>
> Plutonium, das Element mit der Ordnungszahl 94 existiert in
> verschiedenen Isotopen.

> und verbrauchen sich nicht. Solange der Klumpen Plutonium vor sich
> hinstrahlt liefern sie elektrische Energie.

Der Rest ist uninteressant. Die entscheidende Information fehlt. Wieviel  
Energie liefern diese 3 Reaktoren in der Stunde, am Tag oder sonstwie? Ich  
heisse uebrigens Norbert Marzahn.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 21 21:36:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Ur-Ahnen-Tabelle
Date: 21 Dec 1998 21:36:00 +0100
Message-ID: <77IS-rwLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum,de.sci.theologie,z-netz.forum.religion
References: <75lkdp$oec$2@news.netway.at>
Lines: 67


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Ur-Ahnen-Tabelle

Hallo herman!

Hallo Aegypter!


> 1948        100          175         10     Abraham           (1.M.25:7)
> 2048          60          180           1     Isaak
> (1.M.35:28) 2108                        147           2    Jakob
>     (1.M.47:28)   430     Aufenthalt    137           3     Levi+(11 Br.
> Stammväter Israels             in Ägypten    133           4     Kehat
> Juda=LinieDavid-Jesus)             1.M.15:13    137           5
> Amram ca. 2500                  120           6     Moses
> (5.M.34:7) ca. 3000             ca. 500         14     Abraham bis David
> (Mth.1:1-) ca. 3500             ca. 500         14     David bis Babylon
> ca. 4000             ca. 500         14     Babylon bis Jesus
>                                               42     Abraham bis Jesus
>            von Adam bis Noah       10    Generationen = rd. 106 J.p.Gen.
>            von Noah bis Abraham  10    Generationen = rd.   89 J.p.Gen.
>            von Abraham bis Jesus 62    Generationen = rd.   36 J.p.Gen.
>


Diese Daten stimmen nicht ueberein mit den Daten, die Michel Nostradamus  
im Brief an Koenig Heinrich II. nannte. Nach diesen Daten liegt Abraham  
bei 2.435 v. Chr., Mose bei 1.920 v. Chr., David bei 1.350 v. Chr.

> F r ü h z e  i t - I s r a e l s
>
> 1300 - 1250 Moses und Ramses II
>    um   1230 israelische Stämme unter Josua brechen in Kanaan ein
> 1200 - 1012 Richterzeit bis auf Samuel, Philisterkämpfe
> 1012 - 1004 König Saul
> 1004 -  998 König David in Hebron
>   997 -  965 König David in Jerusalem
>   965 -  926 König Salomo
>   962 -  955 Templbau
>   926 -  ----- Reichsteilung

Hier muss es sich demnach um andere Personen handeln und es kann auch  
nicht die Fruehzeit Israels sein. Denn: Wie Du weiter oben zeigst, ging  
dieser angebliche Moses aus dem Stamm Levi hervor. Dieser Stamm war  
gemaess Genesis 49,5 von Israel selbst verflucht und fuer aufgeloest  
erklaert worden. Du stellst also nur die Fruehzeit des kleinen,  
ausgestossenen Teils dar, der aufgrund seiner Verstossung anti- 
isrealitisch ist. Dies waere also die Fruehzeit der Anti-Israeliten.

Laut dem aegyptischen Schreiber Manetho war jener angebliche Moses auch  
nicht Moses sondern Osarsiph. Ein Satanist. Er wurde spaeter zum Moses  
umgefaelscht und ist nur eine Kopie.

In Byblos wurde uebrigens die "Byblosschrift" gefunden. Tafeln aus Bronze  
und Stein mit ZEHN Inschriften. Datiert auf das FRUEHE 2. Jahrtausend vor  
Christus.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -



From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 22 14:57:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Klingonen kling on
Date: 22 Dec 1998 14:57:00 +0100
Message-ID: <77MTq5sqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3670c71b.0@news.ivm.net> <77ERPCC5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75m6d4$s6f$1@unlisys.unlisys.net>
Lines: 35


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: Klingonen kling on

Hallo Dieter!

Hallo Aegypter!


> F'up auf n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) (20 Dec 1998
> 21:42:00 +0100):
>
> >Du drehst durch. Wells duerfte fuer die taetig gewesen sein, die auch
> >"Independence Day" schufen. Falls es da draussen eine auch
> >kriegsfaehige Flotte gibt, die auch kriegerisch taetig wird, dann wird
> >sie so zum Einsatz kommen, dass sie die Waffen der negativen Seite
> >zerstoert.
>
> Wer dreht hier durch?

Vielleicht demnaechst alle, die nicht wenigstens versuchen, einigermassen  
Schritt zu halten. Die koennten dann einfach von Ereignissen ueberrollt  
werden und dann deshalb durchdrehen.







X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 22 15:07:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: August 99
Date: 22 Dec 1998 15:07:00 +0100
Message-ID: <77MTqRL5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOHYSabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77ERO5bLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <1dken67.czbe10139n61pN@isdn68.extern.uni-duesseldorf.de>
Lines: 47


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: August 99

Hallo Adam!

Hallo Aegypter!


> > Ich gehe ausserdem davon aus, dass unterseeische
> > Vulkanismuszunahme fuer zu warme Meeresstroemungen verantwortlich ist,
> > die wir El Nino nennen und das Wetter durcheinanderbringen. Das passt
> > gut in die Gesamtvorstellung.
>
> Nun, ein Faktor koennte es sein. Dann muesstest Du allerdings belegen
> dass die Aktivitaet der unterseeischen Vulkane zugenommen hat. Und das
> in einem vergleichbaren Verhaeltnis zum El Nino(hey, wie schreiben
> eigentlich Spanier im Usenet?).

Um es zu belegen, braeuchte ich einen Haufen Geld fuer Tiefseeforschung.  
Und aeltere Vergleichsdaten. Daher kann ich besondere Erwaermungen der  
Meere nur als bekannt gewordenen Indikator vermuten und bin nicht in der  
Lage dazu, die Theorie zu ueberpruefen.

> > Aber mit UFOs insofern, als dass sie deshalb JETZT in die Genetik der
> > Menschen eingreifen, weil es einen "Flaschenhalseffekt" der Menschheit
> > gibt, dies aus verschiedenen Gruenden. So eine Phase trennt die
> > Zeitalter und man muss nur die mit neuer Genetik ausstatten, die auch
> > durch den Flaschenhals kommen. Es ist ein idealer Zeitpunkt dafuer.
>
> Waaaaaaas?!?!?! Woraus leitest Du denn das jetzt ab? Doch nicht etwa aus
> etwas was da oben stand???

Es erscheint mir ganz logisch, dass ein groesserer Eingriff und Hilfe in  
eben so einer Phase kommen. Es ist ein Idealmoment fuer ein "Update" der  
Menschheit. Die naechsten Menschen sind dann gleich einen ganzen Sprung  
klueger, als die gehenden Menschen.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 22 15:12:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Giftgas gegen Kurden ohne CIA unwahrscheinlich?
Date: 22 Dec 1998 15:12:00 +0100
Message-ID: <77MTqbr5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <75m1aj$ekr$1@nnrp1.dejanews.com>
Lines: 30


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Giftgas gegen Kurden ohne CIA unwahrscheinlich?

Hallo opued!

Hallo Aegypter!


> Ein oppositioneller Iraker erzählte mir, daß das in aller Welt bekannte
> Giftgasmassaker gegen Kurden zu Zeiten des iranisch-irakischen Krieges
> ohne maßgebliche Beteiligung der CIA damals nicht möglich gewesen wäre.
> Die USA hätten damals kein politisches Interesse an den Kurden gehabt,
> wohl aber ein militärisches Interesse an der praktischen Erprobung von
> Giftgas.

So, so. Erzaehlte der das?

Es wird so viel erzaehlt in dieser Zeit.

Vielleicht ist dieser Iraker in Wirklichkeit ganz Hussein-treu und moechte  
ein wenig antiamerikanische Stimmung verbreiten?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 22 19:16:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Die UFO-Verschwoerung
Date: 22 Dec 1998 19:16:00 +0100
Message-ID: <77MTqxOLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 23


Das richtet sich jetzt an Juergen Langowski, der hier so allerlei von sich  
gibt, aber fast nie zum Thema, weder naeher noch ferner. Aber das muesste  
nicht so sein. Als Uebersetzer des Buches "Die UFO-Verschwoerung", in dem  
auch die helsing'schen Illuminaten vorkommen, ist er Fachmann.

Also fachsimpeln Sie doch mal. Herr Langowski.

Da Sie nicht auch der Autor des Buches sind, koennen Sie dem Inhalt  
natuerlich auch kritisch gegenueber stehen.

Und danach richtet sich die Frage: Wie finden Sie das von Ihnen  
uebersetzte Buch? Ist es gur und zu empfehlen? Ist es schlecht? Oder  
dazwischen? Sie koennen ja auch eine Schulnote vergeben.

Lassen Sie uns doch mal von Ihrem Wissen profitieren!



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 22 19:32:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: EXCALIBUR
Date: 22 Dec 1998 19:32:00 +0100
Message-ID: <77MV5NPabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <772JlwlabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77ERN2QLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <367D7DC2.37F7E361@t.online.de>
Lines: 31


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: EXCALIBUR

Hallo Josef!

Hallo Aegypter!


> Hallo
>
> Norbert Marzahn schrieb:
>
> >
> > Das kann ich mir gut vorstellen. Brockhaus und Britannica CD geben
> > leider nicht viel her. Da der Ursprung in den Highland-Clans lag,
> > koennte ich mir da kleine Ueberraschungen durchaus denken. Auch das
> > damit zusammenhaengende Muster, Tartan, koennte ein interessantes
> > Thema sein.
>
> Der Ursprung lag bei einem Engländer

Und was ist das ueberraschende daran?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 22 19:44:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: August 99
Date: 22 Dec 1998 19:44:00 +0100
Message-ID: <77MV5rvabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOHYSabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77ISCIIqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <368cf521.18836515@news.vr.in-berlin.de>
Lines: 80


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: August 99

Hallo Michael!

Hallo Aegypter!


> In der Nachricht <77ISCIIqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
> schrieb Norbert Marzahn u.a.:
>
> >Dass man Kornbilder ohne ernstliche "Vergewaltigung" durchaus als
> >Hinweis auf ein erdnah kommendes Objekt in August 99 interpretieren
> >kann, und dass Nostradamus in X,72 vom Kommen eines "grossen
> >Schreckenkoenigs" vom Himmel im 7. Monat 1999 schrieb, und dass man
> >jetzt so mit Asteroideneinschlagsfilmen + wissenschaftlichen
> >Abhandlungen dazu bombardiert wird, das so alles zusammen laesst die
> >Spekulation zumindest verstaendlich sein. Zum Glueck wird da in wenigen
> >Monaten absolute Klarheit herrschen, bis dahin kann jeder glauben, was
> >er will.
>
> Hallo Norbert!
>
> 1. Kornbilder:
> Alberne Spielereien pubertierender Jugendlicher ohne jeglichen Bezug
> zur Realität, kurz: nicht ernstzunehmen.

Diese Erklaerung erscheint mir sehr unwahrscheinlich und im Grunde sogar  
albern. Kuerzlich waren uebrigens noch britische Rentner die Pseudo- 
Erklaerung fuer Ausblendungsgeneigte.


>
> 2. Nostradamus:
> Mich würde mal das Original-Zitat obiger Behauptung interessieren.
> Wieviele von N. "Prophezeihungen" sind denn wirklich eingetreten? Bei
> wievielen davon haben seine Anhänger durch halsbrecherische
> Rechnereien und Interpretationen nachgeholfen? Nostradamus' Voraus-
> sagungen sind vielleicht ganz nett zu lesen, aber mit wenig Aufwand in
> alle Richtungen interpretierbar, kurz: nicht ernstzunehemen.

M.E. koennen noch gar nicht viele eingetreten sein, da sie sich fast alle  
auf unsere Zeit beziehen. Obiges kommt von X,72. Dieser Vers ist besonders  
auffaellig durch das bei Nostradamus sonst seltenst vorkommende Nennen  
eines Jahres. Die Allgeier-Uebersetzung lautet:

Im Jahr 1999, im siebten Monat
kommt vom Himmel ein grosser Schreckenskoenig
Er wird den grossen Herrscher von Angouleme zur Macht bringen
Vor und nach einem Krieg wird er zu guter Stunde regieren.

Mit Koenig hat Allgeier frzs. roy korrekt uebersetzt. Ich glaube, dass ich  
mich in Nostradasmus "kuenstlerische" Sprechweise etwas einfuehlen kann.  
Und roy, Koenig, koennte fuer Komet od. Asterois stehen. Komet kommt von  
"kometes" = Haupthaar aus griechisch kome. Und ein Koenig ist auch ein  
Haupt. Es koennte sein, dass das Nostradamus so gefiel. Der Hinweis auf  
ein Kommen vom Himmel schliesst einen menschlichen Schreckenskoenig wohl  
aus. "Vor und nach einem Krieg" ist moeglich aber doch nicht sicher. Denn  
Nosti schrieb nicht nicht direkt Krieg, sondern Mars. Vor und nach Mars.  
Das koennte zwar fuer Krieg stehen, muss aber nicht.


>
> 3. Asteroiden in Kinos:
> Zufall.

Ich bin aber kein Zufallsjuenger.

> Vor 2 (?) Jahren waren es Vulkane, irgendwann mal Tornados,
> Erdbeben, Flugzeugabstürze, Dammbrüche, Lawinen, Sturmfluten...und

Na, warten wir mal ab.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 22 19:56:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 22 Dec 1998 19:56:00 +0100
Message-ID: <77MV6EtLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <367f4b6a.712911@news.alphacom.de>
Lines: 81


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo André!

Hallo Aegypter!


> >Neben allerlei Details ist das eigentlich Interessanteste, dass die
> >moderne Wissenschaft nun ide Erde in den Mittelpunkt des Universums
> >zurueckstellt, aus dem sie die Erde zunaechst vor einigen Jahrhunderten
> >zu entfernen glaubte.
>
> Also ich habe den Spiegel hier, konnte aber keinerlei Stelle finden,
> an der obige Behauptung formuliert wird.
>
> Könntest Du bitte die Seitenzahl und Spalte angeben?
>
> Ich gehe davon aus, daß Du nicht auf S. 168, dritte Spalte, oben
> anspielst, in der steht:
>
> "Dort hatte der US-Astronom Edwin Hubble (ein ehemaliger Boxer und
> Rechtsanwalt) gerade entdeckt, daß sich alle beobachteten Galaxien mit
> enormer Geschwindigkeit von der Erde fortbewegen."

Daraus kann man das als Verdacht auch ableiten. Ich meinte aber ein  
anderes Zitat, wonach wir im Mittelpunkt der Hintergrundstrahlung sind,  
bzw. diese von ueberall gleich kommt.

> Alternativ magst Du auch nicht den ganzen Artikel gelesen haben, siehe
> S. 170, erste und zweite Spalte. Ein Beispielzitat über das
> Gottesbild:
>
> "Allenfalls schaute Gott noch zu, wie sich die Dinge entwickelten,
> aber er mischte sich nicht mehr in das Geschehen ein. In den letzten
> 15 Milliarden Jahren hinterließ er weder irgendwelche Spuren, noch
> kümmerte er sich um die Schicksale von Menschen."

Das entspricht meiner Vorstellung vom "Programmierer". Physikalisch machte  
er nichts mehr und legte nur Naturgesetze fest. Und dann schaltete er das  
Programm ein.

> BTW, früher waren es mal 100%, und auch heute kommen Wissenschaftler
> schnell in Probleme in der Öffentlichkeit, wenn sie einen komplett
> atheistischen Standpunkt vertreten.

Sie bekommen dann gar keine Probleme. Und die Oeffentlichkeit kuemmert  
sich nicht darum. Und wenn sie es taete, koennte das den Wissenschaftlern  
auch egal sein. Sie werden ja nicht gewaehlt.

> Und selbst Einsteins Gottesbild wird hier noch einmal explizit erwähnt
> ("... nicht an einen Gott, der sich mit dem Schicksal und den
> Handlungen der Menschen abgibt.") Und Einsteins Gottesbild wird dann
> auch noch schön erklärt, "die Natur mit ihren nach strikten Gesetzen
> waltenden Kräften ist Gott". Da paßt ja auch die Evolutionstheorie mit
> hinein. Schon toll.

Natuerlich ist es so, wie Einstein sagt. Das Programm ist Gottes Geist.  
Aber das gilt nur fuer das naturwissenschaftliche (bei mir).

> Zum Thema Papst, und seiner "Eingeweihtheit", S. 169, Spalte 1: "Gegen
> den Widerstand christlicher Fundis hat der Papst der Darwinschen
> Evolutionstheorie vor zwei Jahren sogar seinen amtlichen Segen
> gegeben."
>
> Schon toll, nicht wahr?

Ich glaube, Du laesst unberuecksichtigt, dass Du da eben den Spiegel vor  
der Nase hast. Die Abstammungstheorie haelt er schon fuer richtig, aber  
auch fuer sekundaer. Auf das Wie und Warum kommt es an. Zufall oder  
intelligenter Aufbau. Wir haben hier bereits ueber die Papst-Aussage  
gesprochen und der Spiegel war da etwas selektiv.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 22 20:01:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: August 99
Date: 22 Dec 1998 20:01:00 +0100
Message-ID: <77MV6RbLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOHYSabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77ISCIIqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <1dkftlj.1jhj12l1n4paeqN@isis173.urz.uni-duesseldorf.de>
Lines: 29


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: August 99

Hallo Adam!

Hallo Aegypter!


> Norbert Marzahn  wrote:
>
> > Wenn man spekuliert,
> > dass ein Crash-Asteroid abzuschiessen ist, dann ist es dummerweise
> > relativ logisch, wenn das vorerst nicht gesagt wird.
>
> Viele Leute neigen dazu bestimmte Dinge nicht zu sagen weil das logisch
> ist. Warum Du nicht?

Die, die vielleicht existieren und etwas ganz genau wissen sagen dann  
nichts, weil sie es genau wissen. Ich weiss es aber nicht genau und  
ueberlege.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 22 20:46:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 22 Dec 1998 20:46:00 +0100
Message-ID: <77MV6ZE5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77ERPow5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <367f85e3.446683@news.btx.dtag.de>
Lines: 152


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: Star Trek und Zeitreisen

Hallo Thekla!

Hallo Aegypter!


> Guten Tag Norbert und alle anderen!
>
>
> Was Du hier verbreitest ist bedauerlich und falsch, deshalb erlaube
> mir eine Richtigstellung.
>
> Ich sehe mich nicht als Deine Gegnerin und ich kann beim besten Willen
> nicht nachvollziehen, weshalb du mich  dazu machen willst. Gut, es
> stimmt, wir haben im letzten Jahr keinen Kontakt mehr gehabt. Das
> hängt aber nicht damit zusammen, dass ich jetzt "gegen" Dich wäre.

Um ein Fuer oder Gegen in diesem Sinne ging es mir nicht. Meine Vermutung  
war die, dass Du von vorn herein sozusagen angesetzt warst.

> Es ist einfach so, dass ich vielen Deiner religionshistorischen
> Ausführungen nicht folgen kann, sie sind m.E. teilweise wider-
> sprüchlich, zu sehr verzettelt und haben keine Praxisrelevanz.
>
> Das ist meine Meinung, andere mögen das anders sehen.

Es ging zueletzt um Bismarck oder andere praesentable Personen.

> >Sie forderte mich auf, davon abzuruecken, Hitler und Hess als
> >hochkaraetige Landesverraeter darzustellen und ihre Finanzierung ins
> >Gespraech zu bringen.
>
>
>
> Du stellst das hier in einen Kontext, der so nicht stimmt. Ich habe
> Dich nicht "aufgefordert", darauf zu verzichten, gegen Hitler u. Hess
> zu argumentieren oder ihre Finanzierung zu erwähnen. Warum sollte ich
> das tun?


Der Kontext ist richtig. Du deutetest an, dass die einfachen Leute die  
schwierigen Hintergruende nicht verstuenden und sog. "Saeulenheilige"  
braeuchten.

> Was ich Dir damals klar machen wollte, war folgendes: Es gibt eine
> Menge Leute, die auf das Thema "Hess u. Hitler usw." sehr empfindlich
> reagieren. Sie sind unfähig, einen objektiven Umgang mit diesen
> historischen  Gestalten zu finden. Wenn Du dann pauschalisierend
> auftrittst, kannst Du sicher sein, dass Du erstmal die Ablehnung
> dieser Leute auf Dich ziehst. Das fand ich zu dem Zeitpunkt bedauer-
> lich, da über Deine weiteren Texte auch bei solchen Leuten vielleicht
> ein Denkprozess einsetzen könnte. Aber so verhinderst Du halt
> von vorneherein, dass Dich jemand liest.


Ich bin weder fuer die "Rechten" noch die "Linken" noch fuer sonstwen  
willens, irgendwie strategisch vorzugehen. Ich sage auch den "Rechten" wie  
es ist. In WAL ist alles ausfuehrlich genug. Sie verstehen es oder sie  
verstehen es nicht. Wenn sie es nicht verstehen und falsche Idole  
brauchen, dann werde ich nichts tun, um sie irgendwie anders  
"rumzukriegen" als eben mit den Tatsachen (oder meinetwegen meiner  
Auffassung von diesen). Wer aber irgendwelche Toten verehrt und daran  
zentral haengt - welche Wirklichkeit sollte den interessiern? Und was  
sollte ich mit denen "im Gepaeck"? Sie waeren ein Ballast, auf den ich  
gern verzichte. Ich will die IDEEN "rechts" und "links" an sich  
abschaffen. Wie sollte ich da schonend mit Heß und Hitler umgehen? Gerade  
diese sind fuer mich ideale Montagemuster fuer die Montage des ganzen  
Links-Mitte-Rechts-Glaubens. Wenn das fuer manche "Rechte" ein Schock ist,  
dann ein heilsamer, und den will ich ihnen nicht ersparen. Wenn sie aber  
dies nicht verkraften koennen, dann laufe ich ihnen nicht mit einem  
strategischen Angebot hinterher, denn warum sollte ich mich fuer diese  
wenigen Idioten abmuehen, wo es soviele andere Menschen gibt? Sollen die  
mit dem Personenkult halt sehen, wer sie da beglueckt. Die Stasi wird's  
schon richten.


>
>   Meine eigene Meinung dazu ist: Hitler, Hess und alle anderen
> Nazigrössen sollte man auf keinen Fall pauschal verdammen oder
> pauschal zu "Heilsgestalten" machen, über die nicht geredet werden
> darf.

Diese beiden koennen aber schon mal verdammt werden. Sie gehoeren zu den  
schlimssten Landesverraetern, die je ueber Deutschland gekommen sind.  
Einer, der sich fuer sich national haelt, und diese verehrt, ist eine  
fuerchterliche Lachnummer.

> Sie als Personen zu beurteilen oder zu verurteilen wird immer
> unvollkommen bleiben, lediglich einzelne Entscheidungen von ihnen
> können wir in einem Kontext gesehen beurteilen, und auch das nur
> unvollständig, da uns die Informationen über ihre tatsächlichen
> Beweggründe an vielen Stellen fehlen. Wir sind also auf mehr oder
> minder freie Interpretationen der uns vorliegenden Informationen
> angewiesen, was zwangsläufig sehr lückenhaft ist.

Es geht dabei sehr wohl vor allem um die Person. Erst nach dieser Klaerung  
wird der Rest moeglich.

Aber lassen wir die Thematisierung. Die Differenzen sind klar und waere es  
nur das gewesen, dann haette ich nicht geschrieben, was ich schrieb.

Fuer mich waren vor allem Raetselhaftigkeiten um Deine Taetigkeit an sich  
ausschlaggebend fuer erhebliches Misstrauen. Wie ich es nun am Telefon  
schon sagte, ist dieses Misstrauen nicht dadurch zu beseitigen, dass Du  
sagts, dass Du nicht geschickt wurdest. Denn nach meiner Logik kannst Du  
ja nichts anderes sagen. Ein IM fuer wen auch immer wird den Vermutenden  
nie zu seiner Erkenntnis beglueckwuenschen, sondern sich als ganz privat  
darstellen.

Ist mein Verdacht falsch, so tut es mir leid, doch ich vermute dies ja  
nicht aus Lust und Laune. Ich kann nicht ganz auschliessen, dass ich mich  
irre, was aber nichts am erheblichen Verdacht aendert. Es ist halt zu  
ungewoehnlich, wenn eine nicht sehr gut verdienende junge Frau zu Diesem  
und Jenem persoenlich anreist und ich erlebte allerlei "erstaunliche  
Aufmerksamkeit".

Und eher bestaerkt wurde der Verdacht noch dadurch, dass Du bereits einen  
Tag nach meiner Absendung des Textes, der Anlass Deiner Reaktion ist, bei  
mir angerufen hast. Denn wir sind hier in de.alt.ufo. Du hast hier nie  
geschrieben und ich habe nicht in Erinnerung, dass Du Dich auch nur im  
Mindesten fuer UFOs interessierts. Liest Du hier dennoch taeglich mit?  
Oder liest hier jemand mit, der Dich sofort informierte?

In meinen kuehnsten Phantasien koennte es sogar so sein, dass Du hier  
unter anderem Pseudo durchaus aktiv bist. Aber ich weiss nicht, ob es  
wirklich so ist und wundere mich halt nur ueber die schnelle Reaktion.

Es kam noch eine Kleinigkeit hinzu, die mit Deinem ungewoehnlichen Namen  
Thekla zusammenhaengt. Wirklich ungewoehnlich. Du kennst mein Buch WAL und  
Du weisst, was ich zum Thema Paulus zu sagen habe. Und inzwischen stiess  
ich in einem Buch ueber apokryphe Bibeltexte auf einen Text "Taten des  
Paulus und der Thekla". Und das gab mir zu denken. Und in genau diesen  
Texten stiess ich auch auf einen Briefwechsel zwischen Paulus und Seneca.
Tja. Und mein erster Telefon-IM (und der war es sicher), jener sich  
"links" gebende Max Breuing aus Mannheim, der auch in WAL erwaehnt ist,  
der hiess im Internet Seneca. Tja. Und das fand ich schon ziemlich  
eigenartig Thekla.

Kann natuerlich alles Zufall sein. Wenn es alles Zufall ist, dann tut es  
mir leid, Dich zu Unrecht als IM zu verdaechtigen, aber ich tue es.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 22 22:32:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Drei Jahre sind bald um
Date: 22 Dec 1998 22:32:00 +0100
Message-ID: <77MVedFqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <75875n$9c9$1@rzsun02.rrz.uni-hamburg.de> <77ISB3vLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <141653b848%Gryf@rems-murrr.net>
Lines: 51


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: Drei Jahre sind bald um

Hallo Andreas!

Hallo Aegypter!


> In message <77ISB3vLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
>           n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> > Vatikan Punkte bei mir. Es muss Aufbegehren gegen diesen Massenmord
> > geben. Schon das Zerhacken war grausamst, aber mit der Pille wird es
> > nun zum chemisch-industriellen Massenmord.
>
> Aehm sorry, aber inwiefern stellt die Verhinderung der Enstehung des
> Lebens einen Mord dar? Sprich, *bevor* es ueberhaupt zur Entwicklung des
> Leben kommt?

Lass uns hier keine Lebensdefinition starten. *Bevor*, das ist bei mir vor  
der Befruchtung, alles andere sind Stadien. Wenn aber mit gutem Gewissen  
getoetet werden soll, dann wird zunaechst entsprechend definiert. Du warst  
auch mal im 2 Monat. Und weil Du lebtest, bist Du nicht so geglieben,

> Bzw. weshalb sollte ich einer wenigen stunden/hoechstens ein paar Tage
> alten befruchteten Eizelle einen hoeheren Stellenwert als z.B. einem
> einfachen Lebewesen (z.B. Wurm oder Stechmuecke) einraeumen?

Weil es ein MENSCH auf dem Weg zur Geburt ist. Also so etwas, wie Du es  
selbst bist.

> Also ich kann hier keinen Mord erkennen.

Ich kenne diesen Standpunkt. Ohne diesen waere es wohl auch nicht  
moeglich.

> > Mord ist keine Loesung und da laeuft was extrem schief und
> > auseinander.
>
> Die Pille ist kein Mord.

Gemeint war die Abtreibungspille.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 22 22:35:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Ein grosses Raetsel
Date: 22 Dec 1998 22:35:00 +0100
Message-ID: <77MVfEZLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76vFFfx5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77EROqdLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <367ffb05.4256914@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 45


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: Ein grosses Raetsel

Hallo Antje!

Hallo Aegypter!

> >> Manipulation durch Ausserirdische/Zeitreisende ist eine einfache,
> >> rationale und logisch nachvollziehbare Erklaerung? Wo sind denn die
> >> Ausserirdischen/Zeitreisenden? Zeig mir einen. Zeig mir, wo sie
> >> wirken. Was Du hier als Erklaerung heranziehst, ist ein Phantom. Es
> >> gibt dafuer nicht mal Indizien.
> >Dein Phantom war aber in der Lage, in mein Zimmer zu "beamen". Und das
> >ist noch nicht alles.
>
> Kannst Du das beweisen?

Muss ich das?

> Immerhin sprichst Du nur von einem "Kommen"
> und "Gehen", Du hast nur ein Gefuehl beschrieben, ohne auch nur irgend
> etwas gesehen zu haben, und dieses Gefuehl koennte eine Menge Ursachen
> haben. Die meisten davon findet man in der Biochemie des Gehirns.

Du weisst genau, dass ich von exaktem Hoeren schrieb.

> >das laeuft ja laengst. Aber darum kuemmert sich Kai, dem habe ich auch
> >schon den bloeden Spruch zu der Sache geschickt.
>
> Du hast Dich durch Dein aengstliches Geziere laengst gruendlich der
> Laecherlichkeit preisgegeben, das verhindert Dein Kleinbeigeben jetzt
> auch nicht mehr.


Ja, ja. Wie es auch verlaeuft, es muss ja seine propagandistische  
Verwendung finden. Glaubst Du, dass der Kommentar irgendwen ueberrascht?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 22 22:46:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Drei Jahre sind bald um
Date: 22 Dec 1998 22:46:00 +0100
Message-ID: <77MVfLlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <75875n$9c9$1@rzsun02.rrz.uni-hamburg.de> <77ISB3vLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <367ffbcb.4454731@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 48


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: Drei Jahre sind bald um

Hallo Antje!

Hallo Aegypter!


> Bei der Abtreibungspille von "chemisch-industriellem Massenmord" zu
> sprechen, ist simpleste Polemik.

.... singen die Anhaenger des chemischen Massenmordes.


> Abtreibung bleibt Abtreibung, die mit  der Pille ist, wie man der
> Fachliteratur entnehmen kann, auch nicht
> spassig (starke Blutungen, Kraempfe, Schmerzen), so dass wohl kaum
> mehr Frauen abtreiben werden.

Aber die Vollstrecker ersparen sich das Zerhacken. Es ist "eleganter".

> >Was soll das eigentlich? Silicon-Giga-
> >Busen wippen durchs TV zur allgemeinen Ergoetzung, Bummsen bis zum
> >Herzstillstand dank Viagra - aber bitte keine natuerlichen Folgen?
>
> Jep. Wenn ausgeschlossen wird, dass Leben entstehen kann, kann nicht
> von Mord gesprochen werden.

Das waere nur diskutabel, wenn es im Wachstum einen Uebergang zwischen Tod  
und Leben geben wuerde.

> Ansonsten muesstest Du um jede
> unbefruchtete Eizelle weinen - und leider auch um jedes Spermium,

Albernes Geschwaetz, altbekannt. Du willst doch biologisch gut drauf sein.  
Wenn ZWEI halbe Erbinformationen zweier Geschlechtszellen zusammen kommen,  
dann geht es los. Das allein ist die Zuendung, jedes Detail steht fest und  
alles beginnt zu Werden. Zwischen Befruchtung und Tod befinden sich nur  
verschiedene Reifezustaende.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 22 22:48:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 22 Dec 1998 22:48:00 +0100
Message-ID: <77MVfsOqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <367ffc99.4661186@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 36


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Antje!

Hallo Aegypter!


> On 19 Dec 1998 16:38:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> [Stuss]
>
> >Diese Information soll auch einen kleinen Kontrast zu unser
> >pseudowissenschaftlichen und gern wider jede Vernunft phantasierenden
> >Darwinistin hier bilden.
>
> Auch ich habe den Spiegel gelesen, auch ich erkenne in Deinem Posting
> den Artikel nicht wieder. Du hast ihn wohl nicht verstanden.
>
> Und jetzt moechte ich Dich nochmal fragen - das letzte Mal hast Du ja
> auch nicht auf diese Frage geantwortet, daher nehme ich an, dass Du
> sie diesmal ebenfalls ignorieren wirst: Wo verbreite ich
> pseudowissenschaftliche Argumente?


Ich bemerkte das in de.alt.ufo. Wo Du sonst noch was verbreitest, das  
weiss ich nicht und es kuemmert mich momentan auch gar nicht.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 23 20:07:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: EXCALIBUR
Date: 23 Dec 1998 20:07:00 +0100
Message-ID: <77QWE565bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <772JlwlabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75pjuj$u22$1@news.vossnet.de>
Lines: 59


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: EXCALIBUR

Hallo Toddy!

Hallo Aegypter!


> Lieber Norbert!
>
>
> >Und wenn der Vatikan nun 1999
> >tatsaechlich eine massenbewusstseinserweiternde Aufklaerungskampagne
> >beginnt, die ueber "Akte X" vielleicht noch weit hinausgeht, dann
> >koennen wir sicher sein, dass die Satanisten alles in Bewegung setzen
> >werden, was sie nur in Bewegung setzen koennen. Die Umbruchphase
> >scheint also nun wirklich sehr nah zu sein.
>
>
> Anstatt ellenlange Diskussionen um Deine plakativen Voraussagen zu
> führen, können wir alle einfach das Jahr 2000 abwarten.
> Denn dann, oder spätestens 2 Jahre danach, wird sich erweisen, ob ein
> Großteil unserer "Seher" recht hat, mit ihren Millenium-Standards.
>
> Im Jahre 2001 werden uns sicher packende Argumente (oder Ausreden)
> präsentiert werden. Handfeste Erklärungen, warum die Zeitalter-Barriere
> nun doch nicht zu einem prophezeiten "Paradigmenwechsel" geführt hat.
>
> Wenn bis 2002 nix passiert ist, dann kann ein guter Teil unser
> Nostradamen einpacken!  Ich wünsche Euch natürlich viel Erfolg, auch
> Dir, Norbert!

Da gebe ich Dir recht. Ich bin zwar z.B. unsicher, ob Nostradamus das jahr  
Null nun mitzaehlt oder nicht, wenn er 1999 sagt, und man weiss ja nicht  
mal, wan Jesus nun geboren ist, aber zumindest das erste kleine Raetsel  
haette sich 2002 eruebrigt. Ich gehe davon aus, dass wir "es" so genau  
nicht wissen sollen und es daher auch nicht so genau wissen werden. Auch  
die Datensucher werden wohl ueberrascht werden. Vielleicht einigen wir -  
"Mystiker" und "Realisten" im Jahre 2002 dann darauf, dass Ihr gewonnen  
habt. Und dann geschieht "es" vielleicht 2005 zur wirklich allgemeinen  
Verblueffung.

Vom christlichen Standpunkt her verbietet sich ein Vorherwissen des  
zeitpunktes ja eigentlich, und doch ist das Spueren der Naehe der Motor  
des Wunsches, ihn dennoch genauer zu kennen.

Mk 13,33 Seht euch vor, wachet! Denn ihr wißt nicht, wann die Zeit da ist.

Lk 19,44 und werden dich dem Erdboden gleichmachen samt deinen Kindern in dir
und keinen Stein auf dem andern lassen in dir, weil du die Zeit nicht erkannt
hast, in der du heimgesucht worden bist.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -



From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 23 20:18:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 23 Dec 1998 20:18:00 +0100
Message-ID: <77QWEiA5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77ISzpc5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <368014e7.10884252@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 55


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Antje!

Hallo Aegypter!


> On 21 Dec 1998 21:15:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> [da kann man sehen, wohin uebermaessiger Spiegelgenuss fuehrt - ich
> bin sicher, dass sich die Physiker unter uns dazu aeussern werden]
> >Die reale Bewegung ist zum Beispiel im Brockhaus abgebildet. Mond und
> >Erde vollziehen eine Bewegung um die Sonne, die wie eine DNS aussieht.
> >Nur wenn man die Erde als Beobachtungspunkt nimmt, ergibt sich der
> >Eindruck, dass der Mond um die Erde kreist. Die reale Bewegung ist
> >(fast) vergleichbar mit der von zwei Autos, die in einem grossen Bogen
> >fahren, den man hier zur Geraden idealisieren kann, wobei sich die
> >beiden Wagen immer abwechselnd ueberholen. Ich kann das hier schlecht
> >zeichnen, aber der Mondkreis um die Erde ist tatsaechlich nur subjektiv
> >hier richtig, waehrend er objektiv eine Taeuschung ist.
>
> Die von Dir beschriebene Spiralbewegung ist eine Ueberlagerung zweier
> Bewegungen: erstens die der Erde um die Sonne und dann noch die des
> Mondes um die Erde.

Das Letztere ist Schein. Erst ueberholt die Erde den Mond, dann gibt  
dieser aber Gas und ueberholt die Erde und von vorn. Ein interessanter  
Vorgang. Es gibt keinen Kreis und doch scheint es so, wenn man die Erde  
als unbewegt betrachtet. Nimmt man die Sonne als unbewegten Zentralpunkt,  
sieht es schon erheblich anders aus, da hast Du recht. Beruecksichtigt man  
deren Bewegung in der Galaxis .... und die Bewegung der Galaxix .... aber  
soweit muessen wir ja gar nicht gehen. Wie falsch das "offensichtlich"  
richtige ist, das zeigt sich schon in der ersten naechsten Relation. Und  
das langt dann, um eine Lehre fuer das Allgemeine, fuer das Prinzip, zu  
sein. Unablaessig schreit der Mond uns zu, wie man sich doch irren kann.

Wuerde man in der Mitte der erdzugewandten Mondseite leben, so wuerde die  
gute Erde nach links wandern, dort verharren, dann bis zum rechten  
Horizont laufen und verharren und wieder zurueck. Welches Weltbild haette  
eine Mondbevoelkerung daraus abgeleitet?

> denke ich. Wir wollen es ja so objektiv wie irgend moeglich, nicht?

Tja. Aber was ist die objektive Ruhelage des objektiven Betrachters?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -



From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 23 20:21:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 23 Dec 1998 20:21:00 +0100
Message-ID: <77QWEqR5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.misc
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77ERPow5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36801f74.0@news.ivm.net>
Lines: 29


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: Star Trek und Zeitreisen

Hallo Kruge!

Hallo Aegypter!


>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <77ERPow5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>... [Norbert über Thekla]
>
> >Oh, sie war auch sehr freundlich, kann man nicht anders behaupten. Sehr
> >geschickt.
>
>
> Ein Schelm, wer Schlechtes dabei denkt...
> ###

So war es nicht gemeint.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -



From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 23 20:26:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 23 Dec 1998 20:26:00 +0100
Message-ID: <77QWFMv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77ISzpc5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 42


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Klaus!

Hallo Aegypter!


> >sozusagen die Oberflaeche der
> >expandierenden Blase. Das aber bedeutet, dass wir in der Mitte sind. In
> >dem anderen Artikel der Fachzeitschrift wurde das auch ganz direkt
> >gesagt, waehrned man es im Spiegel-Artikel aus der zitierten Aussage
> >entnehmen kann.
>
> Lies dir den Artikel nochmal durch und versuche ihn zu verstehen!
>
> Man stelle sich eine Kugel gefüllt mit 2 Teilen Wassestoff und 1 Teil
> Sauerstoff vor.
> Diese wird durch von aussen hinzugefügte Energie gleichmässig erwärmt.
> Bei einer bestimmten Temperatur wird sich das Gasgemisch selbstständig
> entzünden.
> Jetzt brennt dieses Gemisch aber nicht von innen nach aussen oder
> umgekehrt, sondern so ziemlich an allen Stellen gleichzeitig.
> Und dieses, an allen Stellen gleichzeitig brennende Gemisch kannst du
> dir jetzt als Hintergrundstahlung vorstellen.

Dieses ueberall Gleichmaessige haetten wir schon laengst gemessen, obschon  
es natuerlich fraglich waere, wie man etwas misst, dass sich nicht  
differenziert. Differenzierung ist Vorbedingung der Identifikation.

Lies ggfs. "Sterne und Weltraum" Special 2 hinzu. Wir haben tatsaechlich  
entdeckt, dass wir so ziemlich in der Mitte sind, denn man entdeckte die  
Grenze des Universums. Was im Spiegel nicht steht, ist, dass wir in der  
Naehe des "Grossen Attraktors" sind.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -



From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 23 20:46:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: EXCALIBUR
Date: 23 Dec 1998 20:46:00 +0100
Message-ID: <77QXEoeLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <772JlwlabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77ERNbgLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <367ea062.948308@news.oberberg-online.de>
Lines: 34


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: EXCALIBUR

Hallo navaho!

Hallo Aegypter!


> Hallo Mitleser,
>
> On 20 Dec 1998 20:42:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >> Also ich habe meine Zunge innenliegend. ;-)
> >
> >Aber mit der kannst Du Dich fortpflanzen. Wenn doch, dann waere das
> >eine ganz erstaunliche Mutation...
> Hä? Wie belieben?

Grmpf. Ich schreibe leider langsamer, als ich denke, und deshalb faellt  
manchmal ein Wort aus. Ist meist nicht schlimm, manchmal aber ganz  
irrefuehrend. Gemeint war:

Aber mit der kannst Du Dich NICHT fortpflanzen. Wenn doch, dann waere das
eine ganz erstaunliche Mutation...



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 23 21:00:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WAL im Vormarsch ! !
Date: 23 Dec 1998 21:00:00 +0100
Message-ID: <77QXFSHLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3674D4D4.A02EA350@str.daimler-benz.com> <77ISAlSabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 59


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: WAL im Vormarsch ! !

Hallo Joe!

Hallo Aegypter!


> >Wal-Mart von der Familie Walton hat ein gutes Konzept. Mitarbeiter mit
> >Spass an der Sache, der Kunde als wirklicher Koenig und alles
> >preiswert. Veredeltes ALDI-Konzept und ist ALDI kein Segen fuer die
> >Kundschaft?

> Kenne den ALDI nicht, haben hier keine Filialen. Ja der Kundendienst ist
> gut, die Preise zum Großteil auch. Wie es den Mitarbeitern geht weis ich
> nicht.

ALDI ist in Berlin ein Gigant und ist absoluter Preisbrecher. Eine gute  
Sache.

> >Die Familie Walton ist die zweitreichste der USA und ein erstklassiger
> >Investor. Und nach dem, was deutsche Unternehmen jetzt so eingekauft
> >haben, macht Euch mal nicht in die Windeln, wenn die Amerikaner auch
> >aktiv sind. Es setzt sich ja eh nur durch, was dem Kunden gefaellt.

> Hier ist eben der Haken. In den USA, unseren lieben Nachbarn, sind
> unzählige Kleinstädte zu Grunde gegangen. Die Jobs in den Walmarts sind
> vielleicht nicht schlechter als wo anders aber die kleineren ,nun
> zugesperrten Läden, beschäftigen niemanden mehr und die EX Eigentümer
> sind auch im Arbeitmarkt.

An dieser Stelle bist Du konservativ (=bewahrend) und das ist auch ein  
noetiges Prinzip. Aber schon vor 100 Jahren wurde die grosse  
Verstaedterung beklagt und die Grossfamilie hoerte auf zu existieren. Es  
gab Probleme, aber sie wurden geloest, und es gibt wieder Probleme.  
Anscheinend kann es keine festen Strukturen geben, sie muessen sich immer  
wieder veraendern. Aber es ist nicht falsch und ganz menschlich, am  
Bestehenden festhalten zu wollen. Zwischen Schub und Bremsung schreiten  
wir dann im hoffentlich richtigen Tempo voran. Selbst eine Welt ohne  
Kleinstaedte waere denkbar und in so einer Welt faenden die Leute das dann  
wahrscheinlich ganz normal.


> Also keine Panik ,aber seid auf der Hut.
> Grüße vom Joe

> >
> >X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
> >Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
> >6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -
> >


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 23 21:10:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: August 99
Date: 23 Dec 1998 21:10:00 +0100
Message-ID: <77QXFXyqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOHYSabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77ERO5bLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36808FED.31E1223@post.rwth-aachen.de>
Lines: 64


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: August 99

Hallo Sven!

Hallo Aegypter!


> Hallo Norbert,
>
> Norbert Marzahn wrote:
>
> > Ich begruendete das mit der Annahme, dass das Erdinnere permanent
> > waechst, also Energie in Materie umsetzt.
>
> Tut mir leid, aber ich habe diese Diskussion ebenfalls nicht verfolgt,
> daher meine Bitte, daß Du, oder wer immer sich dazu berufen fühlt, mir
> doch Bitte erklären soll, was diese Behauptung da oben soll !? Das meint
> Ihr doch nicht ernst, oder ?

Ich persoenlich meine diese Theorie schon ernst. Ich kam selbst auf diese  
Ueberlegungen, aber es zeigte sich, dass es schon laengst entsprechende  
Thesen gab. Die Ueberlegungen werden dadurch nicht richtig, doch es zeigt,  
dass sie eine gewisse Logik haben, wenn Menschen unabhaengig darauf  
kommen.

> Mit Hilfe meiner, leider, relativ leihenhaften Kenntnisse der
> Naturwissenschaften, komme ich mal flux zu der These, das die Energie
> die nötig wäre um Materie zu erzeugen ein wenig höher sein dürfte als
> wir sie im Erdinneren antreffen können.

Das ist die eine Annahme. Die andere ist die, dass im Erdinneren eben  
durchaus Energie in Materie gewandelt wird. Diese Energie koennte sogar  
von ausserhalb zugefuehrt werden. Es kann ja sowohl uns noch ganz  
unbekannte Energie geben, wie auch uns unbekannte Umwandlungsprozesse.  
Grundsuaetzlich ist von der Natur bekannt, dass Energie in Biomasse  
gewandelt wird.


> Bestes Beispiel ist da doch unser, bzw. jede andere Sonne. Selbst die
> Energie die dort im Kernbereich existent sein soll, führt nur zur Fusion
> von Wasserstoffatomen zu Helium, zumindest Theoretisch. Kein Wort davon
> zu lesen, noch zu hören das sich spontan Materie aus reiner Energie
> heraus manifestiert. Das soll zwar nach der Relativitätstheorie möglich
> sein, korrigiert mich wenn ich mich irre, aber erscheint mir doch wohl
> für unseren "mäßig" warmen Erdkern doch etwas übertrieben.
>
> Meiner Belehrung harrend,
>

Ich kann Dich da nicht belehren. Ich kann Dir nicht sagen, welche Energie  
im Erdinneren wie gewandelt wird. Aber aus allgemeiner Naturbeobachtung  
stelle ich mir alles wesentlich dynamischer vor. Eine einmal  
"installierte" Anfangsenergie der Erde ohne Zustrom als Erklaerung fuer  
die erdinneren Energien finde ich als Erklaerung absolut unbefriedigend.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 23 21:13:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 23 Dec 1998 21:13:00 +0100
Message-ID: <77QXFsSabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77ISzpc5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75qik5$6sc$1@nnrp1.dejanews.com>
Lines: 29


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo ulrichb!

Hallo Aegypter!


> Deine Schlußfolgerung ist leider falsch. Die Gleichmäßigkeit der
> Hintergrundstrahlung bezieht sich auf die Temperatur der Strahlung (2.7
> K). Wir wissen sogar ganz genau, daß wir NICHT in der Mitte sitzen. Die
> entsprechenen Quellen findest Du z.B. bei http://www.astronomie.com oder
> http://www.astro.unibas.ch/ oder einfach bei AltaVista suchen.
>
> Noch Fragen?

Eine entgegenstehende Quelle findest Du in "Sterne und Weltraum" Special  
Nr.2.

Ich hatte keine Frage.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 23 21:21:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zukunft. Zur Sache.
Date: 23 Dec 1998 21:21:00 +0100
Message-ID: <77QXG1NLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76jAP0aLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <776N6r9qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75qqjc$rgp$1@news.cs.tu-berlin.de>
Lines: 33


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: Zukunft. Zur Sache.

Hallo Norbert!

Hallo Aegypter!


> Ich warte immer noch mit Spannung auf die Antwort auf das Argument, dass
> das wesentliche Merkmal des Sozialismus die Verstaatlichung der Betriebe
> ist, diese Verstaatlichung im dritten Reich jedoch nicht mal ansatzweise
> begonnen wurde (ausser natuerlich bei den Juden).

Deine Voraussetzung ist falsch. Du definierst den "linken" Sozialismus  
schon vor als DEN Sozialismus. Aber eben an dieser Stelle sagten die  
"rechten" Sozialisten, dass die volle Verstaatlichung nicht richtig sei,  
und das war ein Kriterium zur Schaffung eines eben als anders angebotenem  
Sozialismus. Die "rechten" Sozialisten hielten sich auf dieser Basis fuer  
die besseren Sozialisten.

Die Verstaatlichung ist aber nur ein Zentralpunkt des frueher  
"wissenschaftlichen", heute "linken" Sozialismus, waehrend der frueher  
"philosophisch" genannte und heute "rechte" Sozialismus eben das nicht "so  
eng sah". Gerade da liegt ein Teil des konstruierten Unterschiedes und  
natuerlich unterscheiden sich da also die Theorien. Dennoch sind beide  
sozialistisch.

X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 23 21:28:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 23 Dec 1998 21:28:00 +0100
Message-ID: <77QXGMaqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77ISzpc5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75qdgg$54r$1@news-out2.du.gtn.com>
Lines: 54


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Eike!

Hallo Aegypter!


>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <77ISzpc5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> >Die reale Bewegung ist zum Beispiel im Brockhaus abgebildet. Mond und
> >Erde vollziehen eine Bewegung um die Sonne, die wie eine DNS aussieht.
> >Nur wenn man die Erde als Beobachtungspunkt nimmt, ergibt sich der
> >Eindruck, dass der Mond um die Erde kreist. Die reale Bewegung ist
> >(fast) vergleichbar mit der von zwei Autos, die in einem grossen Bogen
> >fahren, den man hier zur Geraden idealisieren kann, wobei sich die
> >beiden Wagen immer abwechselnd ueberholen. Ich kann das hier schlecht
> >zeichnen, aber der Mondkreis um die Erde ist tatsaechlich nur subjektiv
> >hier richtig, waehrend er objektiv eine Taeuschung ist.
>
> Wie neu, wie neu.

Du siehst ja, dass es fuer manche schon neu ist. Dass es nicht neu ist,  
ist mir schon klar. Es steht ja sogar im Brockhaus. Dennoch denken etliche  
Menschen und wohl die grosse Mehrheit unverdrossen, dass sich der Mond um  
die Erde drehen wuerde.


> Mit der Gravitation ist das so: Jeder Körper zieht jeden an. Deshalb
> fangen sich bewegende Körper ja überhaupt erst an, sich zu umkreisen.
> Erde und Mond umkreisen sich deshalb gegenseitig. Warum es für uns
> dumme Terraner nun so aussieht, als würde sich die Erde um den Mond
> drehen, hängt nur mit der sehr viel kleineren Masse des Mondes zusammen;
> sie eiern deswegen um einen Punkt, der dem Erdmittelpunkt sehr nah ist.
> Hätten Erde und Mond exakt die gleiche Masse, so würden sie sich um
> einen gemeinsamen Mittelpunkt drehen.
> Darüber überlagern sich dann selbstverständlich noch x weitere
> Bewegungen durch das Weltenall (wie die von Dir lustig beschriebene um
> die Sonne). Und objektiv die Bewegung festzustellen, kannst Du direkt
> wieder vergessen. Was ist denn Dein objektiver Bezugspunkt ?

Eben der ist das Problem. Jener gemeinsam umkreiste Mittelpunkt ist aber  
schon in Bezug zur Sonne eine falsche Vorstellung, denn da ist kein  
Ruhepunkt.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 23 21:32:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Horus lebt
Date: 23 Dec 1998 21:32:00 +0100
Message-ID: <77QXG$YabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum
References: <77ISCem5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3680e2a3.0@pfaff.ethz.ch>
Lines: 35


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: Horus lebt

Hallo Thomas!

Hallo Aegypter!


> Norbert Marzahn  wrote:
>
> > Ich gebe bekannt, dass Horus lebt. Ich weiss es mit absoluter
> > Sicherheit. Er ist real und handlungsfaehig und handlungswillig.
> > Beweisen kann ich es nicht, aber es ist so.
>
> Jaja, das ist so wie mit dem Christenfundi Sebastian PPPppp, der das
> exakt genau gleiche von sich sagt und seine Erfahrung natuerlich fuer
> Allgemeingueltig haelt.
>
> Ich denke, Du hast seine Postings von ihm sicher bereits genossen und
> moechtest jetzt mit Deinem Posting versuchen ihn aus der Reserve zu
> locken. Stimmt's oder habe ich recht? Ich empfehle Dir Dein Posting in
> seinen Threads zu wiederholen. Dort haettest Du am meisten Erfolg, -
> und Spass natuerlich. *grins*

Ich weiss nicht, was der Benannte sagte und es ist mir auch nicht wichtig.  
Ich teilte das mit und das genuegt. Was davon gehalten wird, ist mir  
relativ wurscht.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -



From hkupka@usa.net Thu Dec 24 01:41:12 1998
From: hkupka@usa.net (Hans J Kupka)
Subject: Re: Rassistenproblem in Deutschland
Date: Thu, 24 Dec 1998 00:41:12 GMT
Message-ID: <3681888a.5531321@news.ihug.co.nz>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland,de.soc.politik.misc
References: <73pcau$d8e$1@nnrp1.dejanews.com> <36840c3d.6209948@news.ihug.co.nz> <367afbcf.49073273@News.CIS.DFN.DE> <77Cqp9MowxB@trib0018.tribal.line.org> <3684f213.3463019@news.ihug.co.nz> <367f96be.5573735@News.CIS.DFN.DE> <3683e401.1342482@news.ihug.co.nz> <3681646c.38744796@News.CIS.DFN.DE>
Lines: 124
NNTP-Posting-Host: p148.nzwide.ihug.co.nz
Organization: The Internet Group Ltd
Reply-To: hkupka@usa.net

On Wed, 23 Dec 1998 22:36:55 GMT bliebig@gmx.de (Bernd Liebig) wrote
in <3681646c.38744796@News.CIS.DFN.DE>:

>Ich arbeite, die mich interessierenden Beiträge sequentiell ab. Bevor
>ich deine Erinnerungsschreiben laß, bin ich zunächst hier in diesem
>Thread hängengeblieben. Nachdem ich meinen "Irrtum" mittels Dejanews
>feststellte habe ich unverzüglich auf Nietkowskis Einwand reagiert und
>bestätigt das ich Unrecht hatte. Unverzüglich habe ich mich bei dir
>(PM an Hans Kupka) entschuldigt. Als ich danach weiterhin von dir und
>Lelarge "erinnert" wurde habe ich das Gleiche nochmals öffentlich
>getan, nämlich mich für meinen "Fauxpas" entschuldigt. 

Das ist hier auch angekommen und wurde von mir bestätigt.

>Dein Herumreiten und Ausschlachten auf einen Fehler, zeigt doch den
>Lesern hier welch geistes Kind du und Lelarge bist.

Niemand, jedenfalls nicht ich, reitet auf einem Fehler herum und
schlachtet ihn aus. Vielmehr stellt sich die Frage, ob Du die
Fähigkeit besitzt, aus diesem Fehler zu lernen, d.h., nicht nur eben
schnell mal ein paar Worte zu überfliegen und dann eine Antwort
zusammenzuschustern, die nur davon zeugt, daß Du nicht begriffen hast,
worum es geht.

Liest man nun, was Du hier so produzierst, dann kann ich mich
jedenfalls des Einrucks nicht erwähren, daß Du vor lauter Hass auf
jene, die tatsächlich oder scheinbar anderer Meinung sind wie Du, gar
nicht begreifst, worum es in jedem einzelnen Fall geht. Entsprechend
fallen dann auch Deine Antworten aus.

Hinzu kommt, daß eine ganze Reihe Deiner Äußerungen ziemlich
vollmundig klingen - wenn Du weißt was ich meine -, ohne daß Du in der
Lage bist, auch nur einen Bruchteil dessen mit Fakten zu unterfüttern.
Und so etwas sieht halt schlecht aus, wenn man sich nicht gerade auf
Hilfsschulniveau unterhalten möchte.

Es kann aber natürlich auch sein - und da wir erst seit kurzer Zeit
hier von Dir hören, sind wir noch dabei, festzustellen, wie ernst Du
zu nehmen bist -, daß Du, wie einige hier, gar nicht ernst genommen
werden willst bzw. bewüßt in Kauf nimmst, nicht ernst genommen zu
werden. Und dabei halte ich es nicht so sehr für wichtig, *was* Du
sagst, sondern *wie* Du argumentierst. Was Du allerdings bisher so
abgelassen hast, reicht halt nur für eine Auseinandersetzung mit Dir
auf dem Niveau eines Markus Egg - also im geistigen Leerlauf.

> Ich habe mich bei
>dir entschuldigt, habe nicht versucht irgend etwas zu vertuschen.

Fast richtig, wir wollen doch bei der Wahrheit bleiben, oder? Denn ein
paar Ausflüchte hattest Du schon probiert als Du behauptetest, ich
hätte die betreffende Stelle nicht als Zitat markiert. Und das ist
objektiv falsch.

>Anstand und Redlichkeit sind für euch Früchtchen wohl Fremdwörter

	Wann wird denn Herr Marzipan von den kräftigen Herren mit den
	weißen Turnschuhen abgeholt? Geben sie ihm noch eine
	Schonfrist über Weihnachten, damit wir alle noch unsere
	erhöhte Marzipanration abbekommen?

Erinnert Dich Verfechter von Anstand und Redlichkeit das an etwas?

>was
>die folgenden Kommentare nachdem ich mich entschuldigte, zu diesem
>Vorfall zeigen:

Zur Redlichkeit gehört doch aber auch wohl, daß Du nicht versuchst,
Deine Schuld abzuwiegeln - oder? Wie darf ich es in diesem
Zusammenhang verstehen, daß Du z.B. oben Deinen Irrtum in
Anführungszeichen setzt? Wie soll es verstanden werden, daß Du in
Deiner Entschuldigung behauptest:

	Die Textstellen sind nicht als Zitat makiert

was objektiv faslch ist? Wie ist es zu verstehen, daß Du mehrfache
Hinweise einfach ignoriertest, den Unsinn zunächst einfach mal weiter
behauptetest und erst der Einspruch von verschiedenen Seiten eine
Übreprüfung durch Dich zeitigte, worauf hin dann wieder einige Zeit
verging, bis Du Deinen Fehler korrigiertest? Darf ich jetzt auch
sagen, daß das Eingestehen von Fehlern für Früchtchen wie Euch wohl
Fremdwörter sind?

[Übrigens hatte ich Dich auf eine ganze Reihe von Dir begangener
Fehler hingewiesen, ohne daß Du darauf reagiert hast].

[...]

>Wenn ich dir jetzt erzählen würde das ganze sei von Anfang an geplant,
>um den Lesern hier zu zeigen, was mit einem passiert, der das Opfer
>von Kupka und Lelarge wird, würdest du mir das glauben?

Aber klar, doch. Jan Perlwitz ist Teilnehmer einer rechtsextremen
Verschwörung gegen Bernd Liebig. Dazu schreibt Perlwitz eine Passage
zu einem Zeitpunkt, zu dem die Teilnehmer in dieser Newsgroup nichts
von der Existenz eines Bernd Liebig wissen. Ich nehme dann diese
Passage, ebenfalls bevor Bernd Liebig hier auftaucht, und zitiere sie,
wie allgemein üblich, nämlich als eingerückten Absatz, schreibe sogar
dazu, daß es sich um eine Aussage Jan Perlwitz' handelt. Einige Zeit
später kommt dann ein Bernd Liebig, liest faslch, versteht falsch und
ordnet das Zitat einem falschen Autor zu - ein eindeutiges Zeichen für
eine (antijüdische?) Verschwörung.;-))))

Übrigens: man höre und staune, denn laut DejaNews hat bliebig@gmx.de
vor dem 1. Oktober 1998 ganze 21 Beiträge geschrieben, im Oktober
waren es dann schon 46, im November 333, was ja schon ganz beachtlich
ist.

Jetzt aber kommts: zwischen dem 1. Dezember 1998 und heute, also in 23
Tagen hast Du weitere 5.200 (i.W. »fünftausendzweihundert«) Beiträge
verfasst. Das sind sagenhafte 226 Artikel pro Tag! In den sieben Tagen
zwischen dem 16. und heute hast Du Dich sogar noch weiter gesteigert
auf 2.300 Postings oder 328 im täglichen Durchschnitt, bei acht
Stunden pro Tag macht das 41 pro Stunde, acht Stunden lang, jeden Tag!

Verbinde ich diese Erkenntnis mit Deinem Namenskürzel »bliebig«, so
stellen sich doch einige Fragen.

>Ihr Schlaumeier müßt euch noch warm anziehen und dies ist nicht des
>Winters wegen.

Eh' klar, vor allem wohl, weil wir es jetzt mit einem Geistesgiganten
wie Bernd Liebig zu tun bekommen.:-)))))))))))))))
---
        Hans J Kupka


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 24 12:44:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 24 Dec 1998 12:44:00 +0100
Message-ID: <77UXg0BqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77ISzpc5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75rm4v$5nn$8@unlisys.unlisys.net>
Lines: 32


                            *Merry Xmas*

Betr.: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Dieter!

Hallo Aegypter!


> F'up auf n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) (21 Dec 1998
> 21:15:00 +0100):
>
> >Diese Hintergrundstrahlung wird quasi als "Rand" des nach wie vor
> >urknallenden Universums erklaert, sozusagen die Oberflaeche der
> >expandierenden Blase. Das aber bedeutet, dass wir in der Mitte sind. In
> >dem anderen Artikel der Fachzeitschrift wurde das auch ganz direkt
> >gesagt, waehrned man es im Spiegel-Artikel aus der zitierten Aussage
> >entnehmen kann.
>
> Du hast nichts, aber auch gar nichts von der Kosmologie verstanden,
> sonst würdest du nicht diese absolut schwachsinnige Folgerung
> absondern.

Du moechtest Dich gewiss genauer informieren um weniger blubbernd  
auftreten zu koennen.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 24 12:44:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: August 99
Date: 24 Dec 1998 12:44:00 +0100
Message-ID: <77UXgT$5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOHYSabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77ISCIIqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75rm5b$5nn$11@unlisys.unlisys.net>
Lines: 31


                           *Merry Xmas*

Betr.: Re: August 99

Hallo Dieter!

Hallo Aegypter!


> F'up auf n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) (21 Dec 1998
> 16:46:00 +0100):
>
> >Nun ja. Diese Daten, die manche etwas nervoes machen, sind laut NASA
> >zumindest richtig. 3 Reaktoren mit je 10,9 kg Plutonium. "Earth
> >Swingby"
>
> Und jetzt fangen wir wieder mit der Flugzeug-Rakete-Diskussion an.
>
> An Bord von Cassini befindet sich kein Reaktor, sondern ein (oder wohl
> mehrere) Thermoelement(e), das/die die Zerfallswärme des Plutonium in
> Strom umwandelt/n.

Zum x-ten Mal: WIEVIEL Strom?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 24 12:45:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: August 99
Date: 24 Dec 1998 12:45:00 +0100
Message-ID: <77UXgi2abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOHYSabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77IS-XnqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75rm5g$5nn$12@unlisys.unlisys.net>
Lines: 27


                            *Merry Xmas*

Betr.: Re: August 99

Hallo Dieter!

Hallo Aegypter!


> F'up auf n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) (21 Dec 1998
> 21:21:00 +0100):
>
> >Der Rest ist uninteressant. Die entscheidende Information fehlt.
> >Wieviel Energie liefern diese 3 Reaktoren in der Stunde, am Tag oder
> >sonstwie? Ich heisse uebrigens Norbert Marzahn.
>
> Es gibt an Bord von "Cassini" keine Reaktoren.

Nicht ausweichen. WIEVIEL Energie also?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 24 12:45:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Ein grosses Raetsel
Date: 24 Dec 1998 12:45:00 +0100
Message-ID: <77UXgvJabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76vFFfx5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77MVfEZLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75roe7$e5o$5@unlisys.unlisys.net>
Lines: 24


                           *Merry Xmas*

Betr.: Re: Ein grosses Raetsel

Hallo Dieter!

Hallo Aegypter!


> >Ja, ja. Wie es auch verlaeuft, es muss ja seine propagandistische
> >Verwendung finden. Glaubst Du, dass der Kommentar irgendwen
> >ueberrascht?
>
> Nein, Nobbi, _dein_ Kommentar überrascht nun wirklich keinen mehr.

Wo? Bei der Stasi?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 24 12:45:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: EXCALIBUR
Date: 24 Dec 1998 12:45:00 +0100
Message-ID: <77UXhBQabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.alt.paranormal
References: <772JlwlabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <75pjuj$u22$1@news.vossnet.de> <368d8da4.11196369@news.vr.in-berlin.de>
Lines: 28


                            *Merry Xmas*

Betr.: Re: EXCALIBUR

Hallo Michael!

Hallo Aegypter!


> >Anstatt ellenlange Diskussionen um Deine plakativen Voraussagen zu
> >führen, können wir alle einfach das Jahr 2000 abwarten.
> >Denn dann, oder spätestens 2 Jahre danach, wird sich erweisen, ob ein
> >Großteil unserer "Seher" recht hat, mit ihren Millenium-Standards.
>
> Alles Lügner und Scharlatane. Warum sonst werden schon "Alternativ-
> Weltuntergänge" für 2002, 2029 und 2040 angeboten? Weil sich diese
> verdammten Wichtigtuer selbst nicht sicher sind!

Wichtigtuer sind m.E. eher jene, die mit garantiert sicheren Daten  
klotzen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 24 12:46:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: August 99
Date: 24 Dec 1998 12:46:00 +0100
Message-ID: <77UXhbGLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOHYSabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>  <75rm5m$5nn$14@unlisys.unlisys.net>
Lines: 27


                           *Merry Xmas*

Betr.: Re: August 99

Hallo Dieter!

Hallo Aegypter!


> F'up auf mico@gmx.net (Michael Coslar) (Wed, 23 Dec 1998 18:55:20
> +0100):
>
> >Bis zum
> >endgueltigen Ende, bei dem die Sonde kontrolliert auf Io (AFAIK)
> >abstuerzen soll, muss die reduzierte Leistung dann noch ausreichen.
>
> Io ist ein Mond des Jupiters!

Cassini soll zum Saturn.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 24 13:06:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Anschlag von wem?
Date: 24 Dec 1998 13:06:00 +0100
Message-ID: <77UXhw0LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <36839758.46598940@news.crosslink.net>
Lines: 59


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Anschlag von wem?

Hallo Horst!

Hallo Aegypter!


> Motiv
>
> Vier Tage nach dem Anschlag auf das Grab des ehemaligen
> Vorsitzenden des Zentralrates der Juden in Deutschland,
> Galinsky, ist nun ein Bekennerschreiben aufgetaucht. Der
> Brief ging bei einer Staatsanwaltschaft und bei einer
> Zeitung ein. Danach habe der Sprengstoffanschlag keinen
> rechtsextremistischen Hintergrund, teilte ein
> Justizsprecher in Berlin mit. Mit der Zerstoerung der
> Grabplatte sei gegen die Umbenennung der Schul- in
> Heinz-Galinsky-Strasse protestiert worden. Die
> Sicherheitsbehoerden ueberpruefen derzeit die Echtheit des
> Schreibens.
>
> 
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOHYSabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77MV5rvabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3688813c.8020122@news.vr.in-berlin.de>
Lines: 128


                      *Merry Xmas schonmal*

Betr.: Re: August 99

Hallo Michael!

Hallo Aegypter!


> In der Nachricht <77MV5rvabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
> schrieb Norbert Marzahn u.a.:
>
> >> 1. Kornbilder:
> >> Alberne Spielereien pubertierender Jugendlicher ohne jeglichen Bezug
> >> zur Realität, kurz: nicht ernstzunehmen.
> >
> >Diese Erklaerung erscheint mir sehr unwahrscheinlich und im Grunde
> >sogar albern. Kuerzlich waren uebrigens noch britische Rentner die
> >Pseudo- Erklaerung fuer Ausblendungsgeneigte.
>
> Moin moin...
>
> Warum albern? Wie schwer ist es denn, solche Bilder in Kornfelder
> reinzutrampeln/-fahren? Das würde ich sogar Rentnern zutrauen. Mit ein
> paar Stöcken, ein bißchen Schnur und einem soliden Grundwissen in
> Geometrie kriegt man sogar komplexere Kornbilder auf die Reihe.

Albern ist bereist allein die Vorstellung von intern. Rentner-Gangs oder  
Jugend-Gangs, die nicht Besseres zu tun haben, als in einigen Staaten  
riesige Bilder ins Korn zu machen. Wer diese Auffassung vertritt, sollte  
mal erklaeren, was das fuer psychologische Hintergruende haben soll und  
wie sich sowas organisieren soll.

Hinzu kommen aber eben Groesse, Perfektion u. kuenstlerischer wie  
informeller Wert. Ebenfalls zu beachten ist die Dauer des Phaenomens und  
seine eigne Evolution von simplen Kreisen bis zu komplexen Korngebilden.


>
> >> 2. Nostradamus:
> >> Mich würde mal das Original-Zitat obiger Behauptung interessieren.
> >> Wieviele von N. "Prophezeihungen" sind denn wirklich eingetreten? Bei
> >> wievielen davon haben seine Anhänger durch halsbrecherische
> >> Rechnereien und Interpretationen nachgeholfen? Nostradamus' Voraus-
> >> sagungen sind vielleicht ganz nett zu lesen, aber mit wenig Aufwand
> >> in alle Richtungen interpretierbar, kurz: nicht ernstzunehemen.
> >
> >M.E. koennen noch gar nicht viele eingetreten sein, da sie sich fast
> >alle auf unsere Zeit beziehen. Obiges kommt von X,72. Dieser Vers ist
> >besonders auffaellig durch das bei Nostradamus sonst seltenst
> >vorkommende Nennen eines Jahres. Die Allgeier-Uebersetzung lautet:
>
> Wer ist Allgeier?
> Nostradamus-Anhänger? Alles klar...

Was konkret ist damit klar? Also was heisst dabei "alles"? Immer diese  
Viel-Nichts-Aussagen. Es ist richtig, dass Allgeier sich mit Nostradamus  
beschaeftigte, als Uebersetzer und Deuter sollte er das wohl auch besser  
getan haben. Und klar ist, dass er das franzoesische Original ziemlich  
korrekt uebersetzt hat, allein Mars = Krieg ist eine interpretierende  
Uebersetzung. 1999 steht aber eindeutig auch im franz. Originaltext. Das  
wird jedem klar, der nur etwas franzoesisch kann.

Nostradamus-Anhaenger muesstest Du mir mal zeigen. Die Forschung will ja  
ueberhaupt erstmal ermitteln, was er sagte. Wenn das dann klar ist,  
koennte man ueber das Anhaengen nachdenken. Derzeit geht es um  
Information. Vermutlich bist Du aber ein Anhaenger-Typ?

> >Im Jahr 1999, im siebten Monat
> >kommt vom Himmel ein grosser Schreckenskoenig
> >Er wird den grossen Herrscher von Angouleme zur Macht bringen
> >Vor und nach einem Krieg wird er zu guter Stunde regieren.
> >
> >Mit Koenig hat Allgeier frzs. roy korrekt uebersetzt. Ich glaube, dass
> >ich mich in Nostradasmus "kuenstlerische" Sprechweise etwas einfuehlen
> >kann. Und roy, Koenig, koennte fuer Komet od. Asterois stehen. Komet
> >kommt von "kometes" = Haupthaar aus griechisch kome. Und ein Koenig ist
> >auch ein Haupt. Es koennte sein, dass das Nostradamus so gefiel.
>
> Ob es ihm gefiel, sei mal dahingestellt. Aber es gefiel auf jeden Fall
> seinen "Fans". Um von König auf Komet zu kommen, muß man schon um mehr
> als 3 Ecken denken:
>   roy -> König -> Haupt -> Haupthaar -> kome -> Komet.
> Also wirklich. Wenn man anstelle von "Haupt" etwas anderes einsetzen
> würde, was ebenfalls auf einen König zuträfe, dann könnte man das Wort
> "roy" wieder sonstwohin interpretieren. Mit ein bißchen Phantasie und
> Fremdsprachenkenntnissen könnte dann alles mögliche vom Himmel fallen.

Man muss nicht um Ecken, sondern logisch und sprachlich gewandt denken.  
Dann muss man noch "vom Himmel" hinzunehmen. Es ist aber auch nicht  
auszuschliessen, dass ein Mensch gemeint ist, zeitreisend, der sich als  
Gott oder so vorstellt.

> >Der Hinweis auf ein Kommen vom Himmel schliesst einen menschlichen
> >Schreckenskoenig wohl aus.
>
> Warum? Es gibt Menschen, die halten sich für Götter... ;-)

Das ist richtig. Wenn er sich als vom Himmel (mit UFO) gekommener Gott  
praesentiert, aber ein Mensch ist, dann waere das eine andere Moeglichkeit  
fuer diesen Vers.

> >"Vor und nach einem Krieg" ist moeglich aber doch nicht sicher. Denn
> >Nosti schrieb nicht nicht direkt Krieg, sondern Mars. Vor und nach
> >Mars. Das koennte zwar fuer Krieg stehen, muss aber nicht.
>
> Aha! Er schrieb es also nicht direkt.

Genau. Gut bemerkt.

> Und wie Du schon sagtest, kann
> es außer für den Kriegsgott auch für andere Dinge stehen, sei es nun
> irgendetwas mit roter Erde (was auch immer), der Planet selber mit
> seinen sichtbaren Phasen am Nachthimmel, ein Schokoriegel...weiß der
> Geier...
> Nostradamus könnte damit Krieg gemeint haben, was aber nicht zwingend
> der Fall sein muß. Reine Interpretationsfrage und Spekulation.

Richtig. Wobei Mars = Krieg nicht schlecht interpretiert ist und daher  
moeglich, aber nicht zwingend richtig erscheint.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 24 14:25:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Quelle, Herr Langowski?
Date: 24 Dec 1998 14:25:00 +0100
Message-ID: <77UXidXLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 45


Herr Langowski, Sie sind bekannt dafuer, dass Sie gern nach "Quellen"  
kraehen um diese dann doch zu ignorieren. Ausnahmesweise tue ich es nun  
Ihnen gleich und erbitte eine Quellenangabe fuer Ihre Information, wonach  
Samuel Untermyer in Wirklichkeit Benedikt Maria Knorzenhuber hiess. Ein  
Auszug aus Ihrem Text erfolgt im Anhang. Es ist gar nicht so, dass ich  
Ihnen in dieser Sache keinen Glauben schenken will. Ich nehme an, dass das  
stimmt. Dennoch bitte ich um die Angabe der oeffentlichen Quelle dafuer  
und dies aus folgendem Grund:

Wenn Sie kein Buch nennen, dem diese Information entnommen werden kann,  
dann koennte der Verdacht aufkommen, dass Sie nicht oeffentliche  
Informationen von einem ehemals staatlichen und nun subversiv-privaten  
Geheimdienst erhalten und verwenden. An einem solchen Verdacht koennen Sie  
kaum interessiert sein, und daher nehme ich an, dass Sie gern das Buch  
nennen werden, dass diese Information enthaelt. Dies ist von besonderem  
Interesse fuer mich, da dies ein interessantes Buch sein muss, und ich  
wuesste gern, was da sonst noch drin steht.


Hier der Textauszug:

Org.-Empf. : /DE/SOC/POLITIK/DEUTSCHLAND
Org.-Abs.  : jlangowski@gmx.de  (Juergen Langowski)
Betreff    : Re: Sphere: Leviten-Rebellen

  Unterstützt wurden sie dabei beispielsweise von Bischof Manning in den
  USA und anderen (katholischen) Würdenträgern in Großbritannien. Samuel
  Untermyer hieß in Wirklichkeit Benedikt Maria Knorzenhuber und war ein
  alter (katholischer) Freund Hitlers. Knorzenhuber hat den
  Informationaustausch zwischen den (katholischen, daher levitischen)
  Drahtziehern organisiert.



Anzumerken ist, dass die Leviten selbstverstaendlich alles, auch die  
katholische Kirche, zu unterwandern versuch(t)en.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 24 23:23:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: August 99
Date: 24 Dec 1998 23:23:00 +0100
Message-ID: <77YYfvtLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOHYSabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77MTqRL5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 29


                            *Merry Xmas*

Betr.: Re: August 99

Hallo Klaus!

Hallo Aegypter!


> On 22 Dec 1998 15:07:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Es erscheint mir ganz logisch, dass ein groesserer Eingriff und Hilfe
> >in eben so einer Phase kommen. Es ist ein Idealmoment fuer ein "Update"
> >der Menschheit. Die naechsten Menschen sind dann gleich einen ganzen
> >Sprung klueger, als die gehenden Menschen.
>
>
> Bist du unter den "kommenden" oder unter den "gehenden"?

Keine Ahnung. What will be will be.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 24 23:23:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 24 Dec 1998 23:23:00 +0100
Message-ID: <77YYg74abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77MV6EtLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36902f71.69093183@news.alphacom.de>
Lines: 40


                            *Merry Xmas*

Betr.: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo André!

Hallo Aegypter!


> >> BTW, früher waren es mal 100%, und auch heute kommen Wissenschaftler
> >> schnell in Probleme in der Öffentlichkeit, wenn sie einen komplett
> >> atheistischen Standpunkt vertreten.
> >
> >Sie bekommen dann gar keine Probleme. Und die Oeffentlichkeit kuemmert
> >sich nicht darum.
>
> Du möchstest Dich dann vielleicht ein wenig näher mit dem Thema
> beschäftigen.
>
> > Und wenn sie es taete, koennte das den Wissenschaftlern
> >auch egal sein. Sie werden ja nicht gewaehlt.
>
> Richtig. Und Gelder kriegen sie ja auch einfach so, dafür ist ihr
> Image auch vollkommen egal, gerade in Ländern, in denen die Kirche
> großen Einfluß hat.

Also, um es kurz zu machen, denn es muss ja nun nicht jeder Quatsch  
debattiert werden:

Die These, dass die Oeffentlichkeit Wissenschaftler dazu noetigen koennte,  
sich entgegen ihrer Auffassung fuer das Vorhandensein einer hoeheren Kraft  
auszusprechen, die halte ich fuer voellig abwegig. Stattdessen denke ich,  
dass Wissenschaftler wissenschaftliche Gruende dafuer haben.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 24 23:26:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 24 Dec 1998 23:26:00 +0100
Message-ID: <77YYgMlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77QWFMv5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 30


                              *Merry Xmas*

Betr.: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Klaus!

Hallo Aegypter!


> >Wir haben tatsaechlich
> >entdeckt, dass wir so ziemlich in der Mitte sind, denn man entdeckte
> >die Grenze des Universums.
>
> Das ist der grösste Blödsinn!
> Die Grenze ist noch nicht entdeckt.
> Man weiss nur wie alt das Universum (derzeit) ist und nicht wo ihre
> Grenzen sind.


Man weiss mehr. Man geht davon aus, dass die Hintergrundstrahkung  
sozusagen die Urknallhuelle ist, die aeußerste Ausdehnung und die Grenze  
dessen, was wir unter Universum verstehen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 24 23:33:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Ein grosses Raetsel
Date: 24 Dec 1998 23:33:00 +0100
Message-ID: <77YYgjw5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76vFFfx5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77MVfEZLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36823b9e.17056589@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 64


                              *Merry Xmas*

Betr.: Re: Ein grosses Raetsel

Hallo Antje!

Hallo Aegypter!


> On 22 Dec 1998 22:35:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
>
> >> >Dein Phantom war aber in der Lage, in mein Zimmer zu "beamen". Und
> >> >das ist noch nicht alles.
> >> Kannst Du das beweisen?
> >Muss ich das?
>
> Nur wenn Du ernst genommen werden moechtest, also nein.

Wenn Du ernst genommen werden moechtest, dann erklaere mal, wie ich  
"beweisen" sollte, dass jemand beamen kann, wenn es zwar jemand kann,  
nicht aber ich.

Lies einfach immer erst ganz ruhig, was geschrieben wurde.

> >Du weisst genau, dass ich von exaktem Hoeren schrieb.
>
> Es gibt viele Leute, die Stimmen o.ae. hoeren, und nicht alle lassen
> sie nach unter Leute. Ich waere an einer Stelle (ernsthaft) vorsichtig
> mit solchen Aeusserungen.

Ich hoerte aber keine Stimmen, mein Kater reagierte "rational", es waren  
zwei Vorfaelle und es gibt Verhaltensaenderungen, die offenbar von  
allgemeiner Natur bei solchen Kontakten sind.

Es ist aber recht typisch fuer Dich, dass Du selbst das besser wissen  
moechtest, das mir und nicht Dir geschah.

>
> >> Du hast Dich durch Dein aengstliches Geziere laengst gruendlich der
> >> Laecherlichkeit preisgegeben, das verhindert Dein Kleinbeigeben jetzt
> >> auch nicht mehr.

> >Ja, ja. Wie es auch verlaeuft, es muss ja seine propagandistische
> >Verwendung finden. Glaubst Du, dass der Kommentar irgendwen
> >ueberrascht?
>
> Nein, weil ich denke, dass viele das genauso sehen. Wenn Du gleich
> einen Link eingerichtet haettest, _das_ haette mich positiv
> ueberrascht.

Ich *will* Dich nicht positiv ueberraschen. Und ich mag Links von WAL zu  
diesen Adressen ganz und gar nicht, es kann sein, dass sie wieder  
verschwinden, wenn mir danach ist. Eure Undankbarkeit sollte nicht noch  
belohnt werden.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 24 23:36:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 24 Dec 1998 23:36:00 +0100
Message-ID: <77YYgy$qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77MVfsOqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36823bfc.17150651@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 33


                              *Merry Xmas*

Betr.: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Antje!

Hallo Aegypter!


> On 22 Dec 1998 22:48:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >> Und jetzt moechte ich Dich nochmal fragen - das letzte Mal hast Du ja
> >> auch nicht auf diese Frage geantwortet, daher nehme ich an, dass Du
> >> sie diesmal ebenfalls ignorieren wirst: Wo verbreite ich
> >> pseudowissenschaftliche Argumente?
>
> >Ich bemerkte das in de.alt.ufo. Wo Du sonst noch was verbreitest, das
> >weiss ich nicht und es kuemmert mich momentan auch gar nicht.
>
> Wo genau? Zitate und Message-IDs, wir wollen jetzt mal konkret werden.


Das kann sich jeder Interessierte mit Dejanews raussuchen. Ich  
reproduzieren nicht staendig Euer abgehaktes Zeug von gestern. Das macht  
mal schoen selbst.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 25 22:40:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 25 Dec 1998 22:40:00 +0100
Message-ID: <77YZB6fqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77MV6ZE5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36832f7c.59517@news.btx.dtag.de>
Lines: 190


                              *Merry Xmas*

Betr.: Re: Star Trek und Zeitreisen

Hallo Thekla!

Hallo Aegypter!


Ueber Christentum und Politik und Geschichte lass uns ggfs. in  
de.soc.politik.deutschland bzw. de.soc.weltanschauung.christentum  
sprechen. Ich blende das hier aus.


> >Fuer mich waren vor allem Raetselhaftigkeiten um Deine Taetigkeit an
> >sich ausschlaggebend fuer erhebliches Misstrauen. Wie ich es nun am
> >Telefon schon sagte, ist dieses Misstrauen nicht dadurch zu beseitigen,
> >dass Du sagts, dass Du nicht geschickt wurdest. Denn nach meiner Logik
> >kannst Du ja nichts anderes sagen. Ein IM fuer wen auch immer wird den
> >Vermutenden nie zu seiner Erkenntnis beglueckwuenschen, sondern sich
> >als ganz privat darstellen.
>
>
> Oje, Norbert. Hier teile ich ausnahmsweise mal die Ansicht meiner
> linken "Kolleginnen und Kollegen": Du hast eine ausgewachsene
> Paranoia.

Das ist die Masche der Gruppe hier in dau. Woher kennst Du denn diese  
Ansichten?

>
>   Mich hat schon ziemlich erschreckt, wie Du auch über die Leute
> von Andromeda herziehst. In allen und jeden witterst Du einen Feind,
> der hinter Dir her ist. In jedes Ereignis interpetrierst Du genau das
> hinein, was Deinem Verfolgungswahn entspricht.

Andromeda zieht absolut ueble Spielchen durch. Ich gab manches davon  
wieder und es kann nicht genug vor Andromeda gewarnt werden.

> Erkläre mir bitte mal, weshalb jemand, der die allgemeinen Werte
> "Nächstenliebe und Wahrheitsliebe" predigt, von allen Geheim-
> diensten der Welt, sämlichen Geheimen Orden und noch ge-
> heimeren Einzelpersonen verfolgt wird?

Weil es nicht nur um nette Worte geht. Es ist alles eng verbunden mit  
hoechst konkreten Dingen und vor allem geht es um Luege und Wahrheit. Bei  
den Kontaktieren ging es i.d.R. wohl darum, mich vom roten Faden weg und  
zu einem der Angebotsprogramme hinzufuehren. Und weil es nie so recht  
funktionierte, haeufte sich das eben.

> Ich sehe in Deinem publizistischen Hobby weder etwas ausser-
> gewöhnliches noch etwas gefährliches, und ich glaube, alle
> Geheimdienste etc. sehen das auch so.

Frag mal den Geheimdienst von Scientology. Sea Org.

> >Ist mein Verdacht falsch, so tut es mir leid, doch ich vermute dies ja
> >nicht aus Lust und Laune. Ich kann nicht ganz auschliessen, dass ich
> >mich irre, was aber nichts am erheblichen Verdacht aendert. Es ist halt
> >zu ungewoehnlich, wenn eine nicht sehr gut verdienende
>
> Vielen Dank für die Veröffentlichung von Details aus meinem
> Privatleben.  :-(

Ich werde da nichts weiter veroeffentlichen. Wenn Du aber nachfragst,  
woher mein Misstrauen (auch) kommt, dann muss ich einen Teil der Gruende  
nennen.

> >Und eher bestaerkt wurde der Verdacht noch dadurch, dass Du bereits
> >einen Tag nach meiner Absendung des Textes, der Anlass Deiner Reaktion
> >ist, bei mir angerufen hast. Denn wir sind hier in de.alt.ufo. Du hast
> >hier nie geschrieben und ich habe nicht in Erinnerung, dass Du Dich
> >auch nur im Mindesten fuer UFOs interessierts. Liest Du hier dennoch
> >taeglich mit?
>
> Nein. Ich habe zufällig vorbeigeschaut. Ach ja, für Dich gibt es ja
> keine Zufälle. Also: mein Unterbewusstsein hat mir gesagt:
> "Schau doch mal bei d.a.u. rein, der Norbert verbreitet ganz
> grossen Schwachsinn über Dich."

Dass Du zufaellig just in dem Moment hier reinschaust, obwohl Dein UFO- 
Interesse nach meinem Kenntnisstand hoechstens minimal ist, und dass du  
das zufaellig tust, als Juergen Langowski Dich gerade "auffaehrt" und  
somit zufaellig binnen 24 Stunden reagieren kannst - das ist wohl  
theoretisch moeglich. Fuer diesen ungewoehnlichen Fall sage ich Dir ja,  
dass es mir dann leid taete. Aber: Fuer wahrscheinlich halte ich solche  
Zufaelle nicht.

> >Kann natuerlich alles Zufall sein. Wenn es alles Zufall ist, dann tut
> >es mir leid, Dich zu Unrecht als IM zu verdaechtigen, aber ich tue es.
>
>
> Gut, gegen eine eche Paranoia ist kein Kraut gewachsen.

Das kommt mir zu bekannt und standardmaessig vor. Und wenn ich das zu tun  
haette, von dem ich vermute, dass Du es tust, dann wuerde mir auch nichts  
Besseres als das einfallen.

Aber was heisst hier Paranoia? Dass die Stasi, die wir hier nur mal als  
Muster nehmen, noch hochaktiv ist, ist ja kein grosses Geheimnis mehr. Und  
da wunderten sich einige im Osten, welche Bekannten und Freunde da so  
taetig gewesen sind. Und so arbeitet bestimmt nicht nur die Stasi.

Schau doch mal rein im 2. Buch "Die Geheimgesellschaften" von Jan Van  
Helsing. Seite 135 ff. Dort wird ein interessantes Programm wiedergegeben  
und Helsing schreibt es "Arthur Trebisch" zu. Dem Juden, wie er schreibt  
und diese Methodik will er ja DEN Juden zuschreiben. Aber er erwaehnt  
nicht, dass jener Arthur Trebisch Lincoln in Wirklichkeit Moses Pinkeles  
hiess und laut "Adolf Hitler - Berguender Israels" v. Kardel Hitler in der  
Fruehzeit finanzierte und beim "Voelkischen Beobachter" aktiv war. Nein,  
von DEN Juden stammt diese Strategie nicht und sie ist in Form dieser 12  
Paragraphen eine Fiktion. Aber nicht ganz. Denn wer sich das "ausdenkt",  
der denkt auch so. Es ist das Denken und Handeln derer, die das entwarfen,  
das tatsaechlich darin zum Ausdruck kommt und deshalb ist es brauchbar,  
auch wenn die Strategie anderen angehaengt wird. In einigen Punkten, z.B.  
Pressebeherrschung, wird weit uebertrieben. Was steht aber da sonst noch?

 |5 - Hat nicht Esther den Koenig der Perser gewonnen und nicht Judith das
 Haupt des Feindes unseres Volkes abgeschlagen? Und gibt es nicht
 genuegend Toechter Seths (*), die verlockend und klug sind, sie auf die
 Pfade unserer Feinde zu schicken ... das kein Wort gesprochen werden
 und kein Plan reifen kann, der nicht zur rechten Zeit unserem Volk
 bekannt wuerde?
 (* persoenliche Anpassung der Vorlage)

 |8 - Und haben wir nicht gelernt, ihm durch die Magd, die ihn bedient,
 nahezukommen, durch den Nachbar an seiner Mauer und den Gast in seinem
 Haus? Und sind wir nicht allgegenwaertig und allmaechtig, miteinander
 im geheimen Einverstaendnisse aller Unsrigen ...?

 |9 - Denn wenn er es wagt, zu den Ahnungslosen im Lande von unserem
 geheimen Tun und der drohenden Vernichtung zu sprechen, ist es nicht
 unsre alte Kunst, alle Menschen mit denen er spricht zu bewachen und
 seine Plaene vorauszuahnen? Und noch bevor er zu unseren Feinden
 spricht, werden wir selber durch unsere Leute mit denen sprechen, die
 ihm vertraut sind und werden vor der Verstoertheit seines Geistes
 warnen und der traurigen Verwirrung seiner Sinne. Und wenn er kommen
 wird, um sein Leid zu erzaehlen und die ueberstandene Gefahr zu
 schildern, werden ihm die Gewarnten mit Laecheln und misstrauischer
 Ueberlegenheit zuhoeren und werden ueberzeugt sein, dass sein Geist
 verwirrt ist und zerstoert seine Seele.

Und dass diese finktive Paraphierung einen realen Hintergund hat, konnte  
ich (nicht nur hier) ausgiebig studieren und es kann stimmen, dass der  
Hitler-Foerderer Pinkeles da etwas aus dem Aermel zauberte, wofuer er nur  
ein wenig aus dem Naehkaestchen plaudern musste. Eine gewisse Neigung in  
der Richtung scheinst Du auch zu haben, nicht wahr? Und tatsaechlich  
erhielt eine Bekannte ploetzlich "gutgemeinte Anrufe" einer erfundenen Ex,  
die davor warnte, was ich fuer ein Herzensbrecher sei. Und vieles mehr.

Und welchen Aufwand ich tatsaechlich wert bin, das haettest Du hier  
studieren koennen, aber Du tauchtest ja nur zufaellig auf. Denn weil das  
Web-Buch WAL eine noch seltene Buchform ist, die schon durch die  
Seltenheit der modernen Veroeffentlichung auffaellt, wurden eigens weitere  
Projekte dieser Art ins Leben gerufen. Zufaellig genau da, wo ich  
schreibe, und ohne Bezug zum Forum, wurde da ein Web-Buch beworben, in dem  
ein Teil "Wolfspack" heisst. Und ist nicht der Hund allgemein und der wolf  
im Besonderen das Tiersymbol der Satanisten? Der Seth-Hund? Der mit der  
langen Nase und den grossen Ohren? Und baute Hitler nicht die Wolfsschanze  
und war sein Spitzname nicht "Woelfchen" ? Und einer startete ein weiteres  
projekt gra unter dem Pseudo Seth, was mich dann wegen der Offenheit schon  
verblueffte. Aber so erkenne ich immer wieder und schon seit laengerem,  
wieviel ich Aufwand ich wert bin und somit, wie nah ich dran bin.

Und in diesem Kontext, der noch weitaus umfassender dargestellt werden  
koennte, sehe ich allerhand. Auch die enorme Grosszuegigkeit von  
Andromeda, wo immerhin mehrere Tausend DM fuer mich aufgewendet wurden.



> Vielleicht
> können wir zumindest den Konsens finden, dass Du die Frage, ob ich
> Dich nun im Auftrag eines Dienstes beobachtet habe oder nicht, so
> stehen lässt, aber dass Du keine weiteren Details aus meinem Privat-
> leben veröffentlichst. Das fände ich zumindest sehr fair und nächsten-
> liebend von Dir, wenn Du darauf verzichten könntest!

Gut. Diesen Konsens koennen wir finden. Dann lass meinen Verdacht so  
stehen und bestreite ihn ohne dass es in eine weitere Eroerterung der  
Hintergruende fuehrt. Dass es nur ein Verdacht ist, das gestehe ich Dir ja  
zu und ich koennte mich irren. Das muss dann genuegen.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 25 22:41:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Quelle, Herr Langowski?
Date: 25 Dec 1998 22:41:00 +0100
Message-ID: <77YZBGcqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 47

2. Versuch:


Herr Langowski, Sie sind bekannt dafuer, dass Sie gern nach "Quellen"  
kraehen um diese dann doch zu ignorieren. Ausnahmesweise tue ich es nun  
Ihnen gleich und erbitte eine Quellenangabe fuer Ihre Information, wonach  
Samuel Untermyer in Wirklichkeit Benedikt Maria Knorzenhuber hiess. Ein  
Auszug aus Ihrem Text erfolgt im Anhang. Es ist gar nicht so, dass ich  
Ihnen in dieser Sache keinen Glauben schenken will. Ich nehme an, dass das  
stimmt. Dennoch bitte ich um die Angabe der oeffentlichen Quelle dafuer  
und dies aus folgendem Grund:

Wenn Sie kein Buch nennen, dem diese Information entnommen werden kann,  
dann koennte der Verdacht aufkommen, dass Sie nicht oeffentliche  
Informationen von einem ehemals staatlichen und nun subversiv-privaten  
Geheimdienst erhalten und verwenden. An einem solchen Verdacht koennen Sie  
kaum interessiert sein, und daher nehme ich an, dass Sie gern das Buch  
nennen werden, dass diese Information enthaelt. Dies ist von besonderem  
Interesse fuer mich, da dies ein interessantes Buch sein muss, und ich  
wuesste gern, was da sonst noch drin steht.


Hier der Textauszug:

Org.-Empf. : /DE/SOC/POLITIK/DEUTSCHLAND
Org.-Abs.  : jlangowski@gmx.de  (Juergen Langowski)
Betreff    : Re: Sphere: Leviten-Rebellen

  Unterstützt wurden sie dabei beispielsweise von Bischof Manning in den
  USA und anderen (katholischen) Würdenträgern in Großbritannien. Samuel
  Untermyer hieß in Wirklichkeit Benedikt Maria Knorzenhuber und war ein
  alter (katholischer) Freund Hitlers. Knorzenhuber hat den
  Informationaustausch zwischen den (katholischen, daher levitischen)
  Drahtziehern organisiert.



Anzumerken ist, dass die Leviten selbstverstaendlich alles, auch die  
katholische Kirche, zu unterwandern versuch(t)en.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 25 23:26:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Thekla und Norbert ueber Nazionalsozialismus
Date: 25 Dec 1998 23:26:00 +0100
Message-ID: <77bZmEwabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36832f7c.59517@news.btx.dtag.de> <77XHcawswUB@lm210.link-m.DE>
Lines: 105


                              *Merry Xmas*

Betr.: Thekla und Norbert ueber Nazionalsozialismus

Hallo Jakob!

Hallo Aegypter!


> Ach, der Satz ging weiter ...
>
> > dass ideale politische Formen nur als Synthese aus klassisch
> >"linken" und "rechten" Ideen zu finden sind.
>
> Ecce Romani! ... ideale politische Formen als Synthese sich total
> widersprechender Extreme ... so in der Art einer Materie-Antimaterie-
> Reaktion ... wenn das mal nicht "bumm" macht! ...
>
>
> Mal weiterlesen, was sie so damit meint:
>
> > Der Nationalsozialismus war übrigens eine solche Synthese.
>   ---------------------------------------------------------
>
>
> Jetzt hammers ... der Nationalsozialismus als (ich zitiere)
> "ideale politische Form" ... Theklamaus, du bist klasse.

"Links" und "Rechts" sind keinesfalls sich total widersprechende Extreme.  
Das moegen manche "Links-" und "Rechtsradikale" so sehen, aber was fuer  
eine Rolle spielt das schon?

Aber es scheint so, als wuerde die Gegenseite diesen Scheingegensatz  
allmaehlich tatsaechlich selbst liquidieren wollen. Vermutlich deshalb,  
weil der Zulauf zu schwach ist und der Zweiflankenangriff nicht wiederholt  
werden kann. Anstelle der noetigen Aufloesung des Links-Rechst an sich und  
damit des Sozialismus, wollen sie aber die sozialistische Substanz in  
Einheit retten. Wir haben tatsaechlich mit diesem Buendnis zu rechnen. Und  
das macht es immerhin etwas einfacher.

Russland liefert deutliche Anhaltspunkte. Denn dort foerdert nun der  
nationale Kommunistenfuehrer allerschaerfsten "Antisemitismus" und dieses  
Gemisch aus Kommunismus, Nationalismus und "Antisemitismus" wirkt wirklich  
sehr nationalsozialistisch.

So findet sich im "rechten" Buechermarkt jetzt auch scheinbar Kurioses,  
wie "Hitler, Selbstverstaendnis eines Revolutionaers", von Rainer  
Zitelmann. Aus der Werbung: "War Hitler ein Linker? Einer der wichtigsten  
Beitraege zur Hitler-Forschung, urteilte Andreas Hilgruber. Nach diesem  
Buch kann der Nationalsozialismus nicht mehr als rechtes Phaenomen  
charaktesiert werden."

Thekla duerfte sehr gut ueber die angesagte Richtung, die in Russland  
schon massiv durchgezogen wird, informiert sein. Und das bedeutet ziemlich  
sicher, dass es hier auch so durchgezogen wird.

Du wirst dann als verbliener aufrechter "Anti-Rechter" mit wenigen  
verbliebenen aufrechten "Anti-Linken" als Rest umherirren, der ganz  
konservativ auf dem bisherigen Trottelprogramm beharrt, waehrend es die  
sozialistischen Programmierer laengst runterfahren um die  
"Wiedervereinigung" des Sozialismus zu feiern, der dann geschlossen zum  
Sturm gegen das Christentum antritt. Aber dieses Eprom hast Du ja auch und  
vielleicht langt es Dir dann, um Dich auch in diese vereinigte  
Revolutionsfront einzureihen. Wenn's endlich zur Sache gegen Christen  
geht, bist Du doch bestimmt gern dabei. Es wird wohl auch gemordet werden  
duerfen!

Also streite nicht mit Thekla, Du bist nicht auf dem sozialistischen  
Laufenden. Die Flanken sind zu schwach, sie muessen einen Gesamtkeil  
schaffen. Waehrend wir ihr Programm ganzzu loeschen versuchen, werden sie  
versuchen, dem Sozialismus zu retten, was noch als SA verwendbar ist und  
sie koennen sich den Scheinstreit nicht mehr leisten, aber Derartiges  
kapierts Du eh nie.

Vielleicht sollte man doch den "Seher" Kugelbeer von 1922 beachten:

 Ueber Nacht kommt die Revolution der Kommunisten (Linken), verbunden mit
 den Nationalsozialisten (radikale Rechte), der Sturm ueber Kloester und
 Geistliche. Die Menschen wollen es zuerst nicht glauben, so ueberraschend
 faellt es ein ... Viele werden eingekerkert und hingerichtet ... Wie ein
 Blitz aus heiterem Himmel kommt der Umsturz von Russland her, zuerst nach
 Deutschland, darauf nach Frankreich, Italien und England.

 Es gibt nur mehr zwei Parteien: Fuer den Herrgott oder gegen den
 Herrgott! Die Verfolger der Kirche haben eine Zeitlang grosse Macht.

Und Russland arbeitet gerade an der Union mit dem voellig irren  
Weissrussland, das unsere Diplomaten rauswarf. Sie sind gute  
Schachspieler, die Russen.

Es mag sein, dass vielen Kadern erst im Moment des Angriffs gesagt wird,  
dass mit den "Rechten" (bzw. den "Linken") nun gemeinsame Sache gemacht  
wird. Und mal ganz ehrlich: Wird das Dich dann daran hindern, Deine  
Vernichtungswut endlich raus lassen zu koennen? Wo es doch so schoen gegen  
die Kirche geht? Das ist es doch schon immer, was die "Linken" und  
"Rechten" so vereint. Das Antichristliche. Du solltest Dir mal "rechte"  
Buecher mit Christenhetze ansehen, die wuerden Dir bestimmt gut gefallen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 25 23:28:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: August 99
Date: 25 Dec 1998 23:28:00 +0100
Message-ID: <77bZmQf5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOHYSabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77UXgT$5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7606r3$mj8$8@unlisys.unlisys.net>
Lines: 30


                              *Merry Xmas*

Betr.: Re: August 99

Hallo Dieter!

Hallo Aegypter!


> F'up auf n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) (24 Dec 1998
> 12:44:00 +0100):
>
> >> An Bord von Cassini befindet sich kein Reaktor, sondern ein (oder
> >> wohl mehrere) Thermoelement(e), das/die die Zerfallswärme des
> >> Plutonium in Strom umwandelt/n.
> >
> >Zum x-ten Mal: WIEVIEL Strom?
>
> Genug, um die elektrischen Instrumente an Bord zu speisen. Mit
> vertretbaren Reserven für den Fall einer Störung, nehme ich mal an.

Annehmen kann ich selbst. Ich suche konkrete daten ueber die erzeugte  
Strommenge.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 25 23:29:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: August 99
Date: 25 Dec 1998 23:29:00 +0100
Message-ID: <77bZmg3abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOHYSabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77UXgi2abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7606r3$mj8$9@unlisys.unlisys.net>
Lines: 31


                              *Merry Xmas*

Betr.: Re: August 99

Hallo Dieter!

Hallo Aegypter!


> F'up auf n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) (24 Dec 1998
> 12:45:00 +0100):
>
> >> >Der Rest ist uninteressant. Die entscheidende Information fehlt.
> >> >Wieviel Energie liefern diese 3 Reaktoren in der Stunde, am Tag oder
> >> >sonstwie? Ich heisse uebrigens Norbert Marzahn.
> >>
> >> Es gibt an Bord von "Cassini" keine Reaktoren.
> >
> >Nicht ausweichen. WIEVIEL Energie also?
>
> _Mich_ interessieren diese Einzelheiten nicht,

Ach ja richtig. Du blubberst ja nur dumm rum. Ich vergass es wohl.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 25 23:29:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: August 99
Date: 25 Dec 1998 23:29:00 +0100
Message-ID: <77bZmzVabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOHYSabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77UXgT$5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7607ni$oj6$1@unlisys.unlisys.net>
Lines: 32


                              *Merry Xmas*

Betr.: Re: August 99

Hallo Dieter!

Hallo Aegypter!


> F'up auf n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) (24 Dec 1998
> 12:44:00 +0100):
>
> >> An Bord von Cassini befindet sich kein Reaktor, sondern ein (oder
> >> wohl mehrere) Thermoelement(e), das/die die Zerfallswärme des
> >> Plutonium in Strom umwandelt/n.
> >
> >Zum x-ten Mal: WIEVIEL Strom?
>
> Auch wenn ich schon ein F'up hierauf geschrieben habe, habe ich eben
> mal bei Familie NASA nachgesehen.
>
> Die Stromstärke kann ich dir nicht sagen, aber die Leistung: Am Ende
> der Mission ca. 680 Watt.

Danke.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 25 23:36:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: August 99
Date: 25 Dec 1998 23:36:00 +0100
Message-ID: <77bZnCoqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOHYSabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77UXiDvLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 37


                              *Merry Xmas*

Betr.: Re: August 99

Hallo Klaus!

Hallo Aegypter!


> On 24 Dec 1998 14:13:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Hinzu kommen aber eben Groesse, Perfektion u. kuenstlerischer wie
> >informeller Wert. Ebenfalls zu beachten ist die Dauer des Phaenomens
> >und seine eigne Evolution von simplen Kreisen bis zu komplexen
> >Korngebilden.
>
> Aha!
> Die (Aliens?), die sich für diese Kommunikationsart entschieden haben,
> machen also in den letzten Jahren eine sprachliche Evolution durch!
> (Vorher waren sie Stumm!?)
> Wenn es denn wirklich Ausserirdische (oder sonstwer) waren haben sie
> vor ein paar Jahren nur Aussagen wie "bubu, bibi, bahbah!" gemacht,
> während sie jetzt mehrseitige, wissenschaftliche Abhandlungen in die
> Kornfelder treten!

"Ausserirdische" scheiden bei mir bekanntlich aus. Sie haben bei mir  
denselben Status, wie Kornkreisgangs wahlweise aus Rentnern oder aus  
Judendlichen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Fri Dec 25 23:42:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Anschlag von wem?
Date: 25 Dec 1998 23:42:00 +0100
Message-ID: <77bZnJJabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <36839758.46598940@news.crosslink.net> <3683A619.5F597B53@kdt.de> <1dklloq.7tsmak1vqej28N@port3.aw.ivm.de>
Lines: 36


                              *Merry Xmas*

Betr.: Re: Anschlag von wem?

Hallo Guenter!

Hallo Aegypter!


> Joerg Oulabi  wrote:
>
> > > Es duerfte sich um eine weitere Stasi-Aktion gehandelt haben. ...
> > >(...)
> >
> > Hey Nobby... guck mal da am Himmel, ein UFO !
>
> Hey Oulabi  ...  der tschechische Geheimdienst und die Stasi, die in den
> Sechzigernm jüdische Grabsteine über Wochen hin bundesweit schändeten,
> um die BRD zu weltweit zu desavouieren, waren leibhaftig und keine
> Gespenster. In wessen Auftrag betreibst Du hier Desinformation?

Eine Frage, die er wohl nicht wirklich beantworten wird.

Ebenfalls aus den 60ern war ein Stasi-Schreiben an westdeutsche Juden, das  
die Gauck-Behoerde praesentierte: "Jude! Was Kamerad Eichmann begonnen  
hat, werden wir vollenden." Aber das wollte die Stasi gar nicht. Die  
wollte nur ein wenig vorlegen fuer die gewuenschte Extremisierung. In den  
60ern konnte das der radikalen "Linken" sehr willkomen gewesen sein.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 26 12:08:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Quelle, Herr Langowski?
Date: 26 Dec 1998 12:08:00 +0100
Message-ID: <77bZ-K95bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <77UXidXLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <19981225164553.01143.00001816@ng-cg1.aol.com>
Lines: 187



Betr.: Re: Quelle, Herr Langowski?

Hallo Rat!

Hallo Aegypter!


> Was sind Leviten. Woher kommen sie und was wollen sie ?

Was sind sie und woher kommen sie:

Sie sind einer der 12 israelitischen Staemme und kommen wie wir ganz im  
Ursprung aus Aegypten, das sind vorisraelitische, adamitische Wurzeln.  
Osiris, Horus, Seth.

Der Stamm Levi wurde von Jakob, das ist Israel ( =Titel "Gott gleichender  
Engel") verflucht und sein Stammsystem wurde fuer aufgeloest erklaert.

Die Worte:

 Gen. 49,5 Die Brüder Simeon und Levi, ihre Schwerter sind mörderische      
 Waffen. Meine Seele komme nicht in ihren Rat, und mein Herz sei nicht in   
 ihrer Versammlung; denn in ihrem Zorn haben sie Männer gemordet, und in    
 ihrem Mutwillen haben sie Stiere gelähmt. Verflucht sei ihr Zorn, daß er   
 so heftig ist, und ihr Grimm, daß er so grausam ist. Ich will sie          
 versprengen in Jakob und zerstreuen in Israel.


Zwar sind die Leviten auch Israeliten, aber sie rebellieren seither gegen  
die Israeltreuen. In der Absicht, diesen Fluch, bzw. die Verfuegung  
umzukehren, wollen die Leviten selbst fuer die fuehrenden Israeliten  
gehalten werden. Doch damals hatten sie dem Israelitentum entsagt und  
hatten sich dem Seth-Kult zugewendet. Dieser stammt aus einer frueheren  
Spaltung der Ebene Horus-Seth. Auf jenem Koenig (spaeter Gott) Seth  
basiert der Sethismus, heute Satanismus. Die treuen Israeliten waren aber  
horusitisch. In gewisser Weise wurde dieser aeltere Konflikt Seth-Horus  
durch das Ueberlaufen des Stammes Levi dann zum auch innerisraelitischen  
Konflikt.

Ereignisschwerpunkt war Aegypten. Da damals jeder von dem Fluch wusste und  
die Seth-Lehre die dreistesten Luegen als Kampfmittel vorschreibt, war es  
ein Hauptanliegen der Leviten ihren verfluchten Namen nach aussen hin  
abzustreifen und sich in einem moeglichst heiligen Namen zu verhuellen.  
Dazu griffen sie sich zunaechst den aegyptischen Gott Chepre und nannten  
sich um in Chepraeer, das wurde Hebraeer. Aber Hebraeer sind Leviten. Die  
vordynastischen Kaempfe um Aegypten waren von der Ebene Horus-Seth  
gepraegt und das blieb auch so, nur kam die Ebene Juda-Levi noch als  
Entsprechung hinzu.

Spaeter nannten sich die Leviten dann einfach Juden. Hierfuer klauten sie,  
so wie sie den Namen Chepre klauten, den Namen meines Stammes Juda. Ihr  
Motiv dafuer ist einfach: Der Stamm Juda hatte nebst Ephraim einen  
fuehrenden Segen von Israel erhalten, waehrend sie den Fluch hatten. Dies  
wollten sie durch Raub des Namens umdrehen.

Der Juda-Segen:

 Gen. 49,8 Juda, du bist's! Dich werden deine Brüder preisen. Deine Hand wird
 deinen Feinden auf dem Nacken sein, vor dir werden deines Vaters Söhne sich
 verneigen. Juda ist ein junger Löwe. Du bist hochgekommen, mein Sohn, vom
 Raube. Wie ein Löwe hat er sich hingestreckt und wie eine Löwin sich
 gelagert. Wer will ihn aufstören? Es wird das Zepter von Juda nicht        
 weichen noch der Stab des Herrschers von seinen Füßen, bis daß der Held
 komme, und ihm werden die Völker anhangen.

Allerdings verfaelschten die Leviten unsere Schrift erheblich und zum  
Beispiel war Juda nicht etwa ein Sohn, sondern eine Tochter, eine Frau.  
Aber dieser Segen ist das Motiv fuer den Namensraub. Und seither haben wir  
echte Juden vom Stamm Juda und unechte, die sich nur so nennen.

Das ist der Hintergrund von:

Offenbarung 2,9 Ich kenne deine Bedrängnis und deine Armut - du bist aber  
reich - und die Lästerung von denen, die sagen, sie seien Juden, und  
sind's nicht, sondern sind die Synagoge des Satans.

Und das haengt auch mit dem Christentum eng zusammen:

 Hebraeerbrief 7,5 Zwar haben auch die von den Söhnen Levis, die das        
 Priestertum empfangen, nach dem Gesetz das Recht, den Zehnten zu nehmen    
 vom Volk, also von ihren eigenen Brüdern, obwohl auch diese von Abraham    
 abstammen.

 Hebraeerbrief 7,11 Wäre nun die Vollendung durch das levitische Priestertum
 gekommen - denn unter diesem hat das Volk das Gesetz empfangen -, wozu war es
 dann noch nötig, einen andern als Priester nach der Ordnung Melchisedeks
 einzusetzen, anstatt einen nach der Ordnung Aarons zu benennen?
 Denn wenn das Priestertum verändert wird, dann muß auch das Gesetz verändert
 werden. Denn der, von dem das gesagt wird, der ist von einem andern        
 Stamm, von dem nie einer am Altar gedient hat. Denn es ist ja offenbar,    
 daß unser Herr (Jesus) aus Juda hervorgegangen ist, zu welchem Stamm Mose  
 nichts gesagt hat vom Priestertum.

Leider fuehrt eins zum anderen und hier muss erwaehnt werden, dass der  
hier gemeinte Mose nicht der echte Mose war. Das Original hatte  
Jahrhunderte vorher gelebt und hier ist von einer Kopie die Rede. Diese  
Kopie hiess in Wirklichkeit Osarsiph und wurde spaeter zum Mose  
umgedichtet. Jener Osarsiph, Pseudomose, war gem. 2. Mose 6,20 selbst vom  
Stamm Levi.

Was wollen sie?

Sie wollen den Fluch ins Gegenteil bringen. Pseudomose brachte das klar  
zum Ausdruck, denn er schrieb den levitischen Gegensegen, der da lautet:

 5.Mo 33,8 Und über Levi sprach er: Deine Lose »Licht und Recht« sollen     
 bleiben bei deinem Getreuen, den du versucht hast zu Massa, für den du     
 gestritten hast am Haderwasser, der von seinem Vater und von seiner        
 Mutter spricht: »Ich sehe ihn nicht«, und von seinem Bruder: »Ich kenne
 ihn nicht«, und von seinem Sohn: »Ich weiß nichts von ihm«. Die hüten      
 dein Wort und bewahren deinen Bund; sie lehren Jakob deine Rechte und      
 Israel dein Gesetz; sie bringen Räucherwerk vor dein Angesicht und
 Ganzopfer (= Holocauston) auf deinen Altar. Herr, segne seine Macht, und   
 laß dir gefallen die Werke seiner Hände! Zerschlage den Rücken derer, die
 sich wider ihn auflehnen, und derer, die ihn hassen, daß sie nicht
 aufkommen!

Hier wird deutlich, wie sich der von Israel verfluchte Stamm Levi nun zum  
Lehrer und Herrscher ueber die Israeliten aufschwingen will. Dazu werden  
die Massen in Denkprogramme gefuehrt, die das Familiaere, wie im  
Sozialismus, weit zurueckdraengen. Beim Stamm selbst untersteht der  
Einzelne vollkommmen dem Stamm, die Familie ist nur begrenzt von  
funktionaler Bedeutung. Das "Zerschlagen des Rueckens" bedeutet:  
Ausrottung der treuen Israeliten, die noch etwas von all dem wissen oder  
auch nur wissen koennten. Es bedeutet insbesondere Ausrottung des Stammes  
Juda, denn der ist ja das Hauptproblem, wenn Leviten sich als Juden  
etablieren wollen. Das Original stoert da eben.

Das sethisch-levitische Prinzip beinhaltet insbesondere die totale Luege,  
die Verhuellung und die Verwendung jeglicher Kampfmittel, die wir als  
extrem boesartig verabscheuen. Und deshalb schufen unsere Priester das  
Levi-Anagramm der englischen Sprache: Levi - live - veil - vile - evil. Zu  
deutsch: Levi ist das lebende, verhuellte (verschleierte), abscheuliche  
(verleumderische) Boese.

Sie fuerchten die "Endzeit" und sie glauben, sie abwenden zu koennen. Denn  
Jesus hatte ihnen gesagt:

Mt 16,4 Ein böses und abtrünniges Geschlecht fordert ein Zeichen; doch  
soll ihm kein Zeichen gegeben werden, es sei denn das Zeichen des Jona.  
Und er ließ sie stehen und ging davon.

Mt 23,36 Wahrlich, ich sage euch: das alles wird über dieses Geschlecht kommen.

Mt 24,34 Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis
dies alles geschieht.

Und es verging nicht und ist immer noch da. Wir aber auch. Und der einst  
aegyptische Konflikt wurde zum morgenlaendischen und zum europaeischen und  
schliesslich zum weltweiten Konflikt. Aber das geht auf sein Ende zu.


Und: Die Leviten sind nichts anderes als eben Leviten. Zwar schufen sie  
das mit, was sich heute nun falsch Judentum nennt, doch sind sie mit  
diesem nicht identisch, sondern nur Mitwirkende. Denn in ihre Schoepfung  
hinein geriet auch der treue Stamm Ephraim und der ist im Judentum der  
gute Gegenpol zum Levitentum. Auch Ephraim erhielt einen herausragenden  
Segen und Ephraim und Juda werden sich wieder vereinen.


Desweiteren wurde angekuendigt, dass ein Teil des Stammes Levi dem Stamm  
untreu werden wuerde und zu uns treuen Israeliten zurueckkehrt. Dies ist  
offenbar bereits geschehen, weshalb nicht mal die Leviten selbst  
einheitlich beurteilt werden koennen, sondern die Polaritaet auch in sich  
selbst haben. Und diese allein entscheidet. Und die stammt von der Ebene  
Horus-Seth.

 Offenbarung 3,9 Siehe, ich werde schicken einige aus der Synagoge des      
 Satans, die sagen, sie seien Juden, und sind's nicht, sondern lügen;       
 siehe, ich will sie dazu bringen, daß sie kommen sollen und zu deinen      
 Füßen niederfallen und erkennen, daß ich dich geliebt habe.


Das war eine knappe, aber ausreichende Antwort auf Deine Frage. Sie  
enthaelt die wesentlichsten Hinweise und ist wie ein Rahmen, in dem diese  
Welt haengt.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 26 20:18:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 26 Dec 1998 20:18:00 +0100
Message-ID: <77b$FSn5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77YZB6fqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 34



Betr.: Re: Star Trek und Zeitreisen

Hallo Joe!

Hallo Aegypter!


>
> Norbert Marzahn wrote in message <77YZB6fqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> >
> >                              *Merry Xmas*
> >
> >Betr.: Re: Star Trek und Zeitreisen
> >
> >Hallo Thekla!
> >
> >Hallo Aegypter!
> Hallo Norbert !
> Sorry ,hab da viel geschnippelt,wie meistens. Aber bitte was ist
> Andromeda (meine nicht den Nebel)
> Grüße vom Joe.


Oberflaechlich betrachtet ist Andromeda ein esoterischer Buchladen in  
Nuernberg. Aber es verbirgt sich mehr dahinter.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 26 20:41:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zukunft. Zur Sache.
Date: 26 Dec 1998 20:41:00 +0100
Message-ID: <77b$F$4qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76jAP0aLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77QXG1NLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 81



Betr.: Re: Zukunft. Zur Sache.

Hallo Joe!

Hallo Aegypter!

> >Die Verstaatlichung ist aber nur ein Zentralpunkt des frueher
> >"wissenschaftlichen", heute "linken" Sozialismus, waehrend der frueher
> >"philosophisch" genannte und heute "rechte" Sozialismus eben das nicht
> >"so eng sah". Gerade da liegt ein Teil des konstruierten Unterschiedes
> >und natuerlich unterscheiden sich da also die Theorien. Dennoch sind
> >beide sozialistisch.
> Hallo Norbert !
> Hiermit versuche ich es noch 1 X. Wahrscheinlich vergeblich,aber das bin
> ich ja schon gewöhnt.
> Du gehst immer gegen die Sozialisten los, und hältst Diese für für EIN
> Übel das sich entweder rechts oder links zeigt, also der Kommunismus und
> der Faschismus ist ein und das Selbe,von oben betrachtet.
> Meiner Meinung nach haben jedoch weder die Einen noch die Anderen
> irgendwas mit Sozialismus gemeinsam, beide sind Nennsozialisten.

Wenn ich mich gegen den Sozialismus wende, dann gegen ihn als Instrument.  
Ob "links" oder "rechts", den hoeheren Sozialisten war er nur ein Mittel  
zur Massenprogrammierung und zur Machtergreifung. Sie selbst, diese  
Hoeheren, duerften eigentlich gar nicht Sozialisten genannt werden, eher  
Sozialismus-Verwender. Es ist das Grundwesen des Sozialismus, die menschen  
mit Versprechungen zu ueberzeugen und zu koedern. Es wird gesagt, dass man  
etwas fuer die Massen erreichen wuerde, und doch wird niemal, auch jetzt  
nicht, etwas daraus werden. Diese Versprechen gleichen dem Bonbon des  
boesen Onkels. Und so koennen wir mit der Bezeichnung Nennsozialisten  
sogar uebereinstimmen - in Bezug auf jene Verwender und zu denen zaehle  
ich Hitler und Goebbels u.a. ebenso wie Marx und Lenin u.a. Diese alle  
wussten, dass es nur Mittel zum Zweck war. Und der Zweck ist:  
Machtergreifung. Von diesen trenne ich ja die Anhaenger, welche aus echtem  
Idealismus Anhaenger sind. Doch denke ich, dass deren Idealismus da nur  
instrumentalisiert wird. Die wirklichen sozialistischen Idealisten werden  
dann links wie rechts im Erfolgsfall die ersten Enttaeuschten sein und ev.  
die ersten Opfer. "Die Revolution frisst ihre Kinder", doch nicht durch  
Zufall, denn die S-Verwender haben nach Erreichung des Ziels keinen Bedarf  
mehr an diesen Idealisten und gerade die Echtheit ihres Idealismus macht  
sie ja zur Gefahr. Doch immer wieder werden sie sich vor den falschen  
Karren spannen lassen. Und immer wieder wird das Christentum das  
Angriffsziel sein, das ist nicht ohne Grund beiden Stroemungen zueigen.

Ich koennte noch ergaenzen, dass der insb. links propagierte Gedanke der  
Sozialisierung der Produktionsmittel blanker Unfug ist. Ich war 15 Jahre  
in der Verwaltung und Verwaltung ist Planwirtschaft. Das ist eine  
unvorstellbare Laehmung. Dieser Sozialismus wird immer zur  
Mangelwirtschaft fuehren und statt der "boesen Kapitalisten" schoepfen  
Funktionaere die Sahne ab. Nur bleibt fuer die Massen weit weniger uebrig,  
als es im Kapitalismus der Fall ist. Der Kapitalismus ermoeglicht die  
dezentrale Leistungsanimation durch das unternehmerische Gewinnprinzip.  
Darin ruht die wirtschaftliche Kraft, die keine Zentrale benoetigt. Und  
diese Kraft ist unersetzbar und sie ist vor allem nicht planbar. Ziel muss  
es sein, dass, wie im Koerper jede Zelle auch, jede Wirtschaftszelle  
einmal ihr ganz eigenes Ego-Ding durchzieht, aber damit andererseits dem  
Ganzen nuetzt. Und das bedeutet u.a. soziale Marktwirtschaft. Das Endziel  
des Kapitalismus ist sogar dem Sozialismus grob aehnlich. Denn der  
Idealzustand waere der, wenn alles Produktivkapital in kleinster  
Stueckelung (Aktien z.B.) den Massen selbst gehoert. Diese sind dann  
sowohl Arbeitnehmer als auch Kapitalisten, und sie werden Aufsichtsraete  
waehlen, von denen sie leistung erwarten, aber auch Sozialverhalten. In  
gewisser Weise waere dies die Vergesellschaftung der Produktionsmittel,  
die ohne Raub und Planwirtschaft erfolgt und dieses Volkseigentum dann mit  
dem freien Spiel der unternehmerischen Kraefte verbindet. aber bis dahin  
ist es noch ein Stueck des Weges und eine sozialistische Revolution wird  
weiterhin nur zu Freiheitseinschraenkung, Massenarmut und Massenmord  
fuehren. Und weil der Sozialismus immer nur koedernd verspricht und nie  
entsprechend funktionieren wird, wird man immer wieder sagen koennen, dass  
es ja "nur" nicht richtig geklappt hatte ... und man es also nochmal  
versuchen muesse. Und jeder Versuch wird moerderisch sein, denn die  
Sozialismusverwender haben stets derartige Ziele.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sat Dec 26 21:01:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Anschlag von wem?
Date: 26 Dec 1998 21:01:00 +0100
Message-ID: <77b$F-mqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <36839758.46598940@news.crosslink.net> <1dkjm4o.ff8t6k1n58a2oN@port40.aw.ivm.de> <3684e02b.6488731@News.CIS.DFN.DE>
Lines: 75



Betr.: Re: Anschlag von wem?

Hallo Bernd!

Hallo Aegypter!


> On Thu, 24 Dec 1998 13:29:36 +0100, guenter@home.ivm.de (Guenter
> Lelarge) wrote:
>
> >Horst Kleinsorg  wrote:
> >
> >> - Anschlag auf Grab Galinskys angeblich ohne rechtsextremes
> >> Motiv
> >>
>
> >Interessant. Ich habe gerade in einem anderen Posting geschrieben, daß
> >die Juden-Friedhofsschänderorgie in den Sechzigern das Werk
> >kommunistischer Nachrichtendienste war, um die BRD als faschistisch
> >vorzuführen.
>
>
> Interessant. Ich habe soeben Pressemitteilungen von
> rechtsextremistischen Aktivitäten aus dem Jahre 1994 gelesen. Nur
> auszugsweise, es waren einfach zuviele, kann man auf der folgenden
> Seite nachlesen:
>
>   http://www.nadeshda.org/bib/akt1994.html
>
> Neben den von rechtsextremisten verübten Morden und zahlreichen
> Körperverletzungsdelikten wurde jeden Monat mindestens ein jüdischer
> Friedhof geschändet.
>
> Friedhofschändungen, gehören zum deutschen Alltag und dies nicht nur
> seit 1961. Es gab sie eigentlich schon immer, für eine gewisse Zeit
> sogar staatlich sanktioniert.


Die Stasi ist ja auch nicht erst seit 1998 aktiv. Sie ist ein paar  
Jaehrchen aelter und ist in etwas Groesseres und Aelteres integriert. Ihr  
innerer Strukturkern existierte fort und hat "Verbuendete", die ebenfalls  
der hoeheren Struktur angehoeren, in die die Stasi eingebettet war und in  
die ihr Kern weiterhin eingebettet ist.

Es gab jetzt eine ganze Welle von Friedhofsschaendungen. Im tiefsten  
Urgrund ist das ein "Lieblingsspiel" des Satanismus. Althistorische  
Dokumentation:

 2Kö 23,16 Und Josia wandte sich um und sah die Gräber, die auf dem Berge   
 waren, und sandte hin und ließ die Knochen aus den Gräbern holen und       
 verbrannte sie auf dem Altar und machte ihn unrein nach dem Wort des       
 Herrn, das der Mann Gottes ausgerufen hatte, als er es verkündete.

 2Kö 23,20 Und er ließ alle Priester der Höhen, die dort waren, schlachten  
 auf den Altären und verbrannte Menschengebeine darauf und kam nach         
 Jerusalem zurück.
 (= Holocauston, "Ganzes [Brand]Opfer", vgl. 5.Mo 33,10)

Das ist die eigentlich gewollte Grundform des Brauches. Praktisch koennen  
sie das momentan nur "eine Nummer kleiner" durchfuehren. Es ist ebenso ihr  
Brauch, wie die Leichenzerstueckelung. Der Ueberlieferung nach hatte Seth  
den Osiris zerstueckelt und deshalb ist es Teil ihres Kultes.







X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 27 10:44:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Quelle, Herr Langowski?
Date: 27 Dec 1998 10:44:00 +0100
Message-ID: <77f$faiabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <77bZ-K95bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <19981226125450.27495.00001828@ng-ch1.aol.com>
Lines: 74



Betr.: Re: Quelle, Herr Langowski?

Hallo Rat!

Hallo Aegypter!


> Danke für die Ausführungen. In Mein Kampf wird u.a. auch eine
> Rasseneinteilung vorgenommen. Kann es sein, daß damit die Leviten
> gemeint waren ? Ähnlich Schopperhauer, der meinte, daß sie Meister im
> Lügen seien. Woran erkennt man die Leviten heute ?

1.
"Mein Kampf" stammt von Heß und Haushofer. Hitler musste etwas fuer das  
Biographische beisteuern. Rudolf Heß gehoerte zu dem Schreiber-Clan, dem  
auch Moses Heß und Johann Jakob Heß angehoerten. Und das wurden alles  
Buecher der Luege. "Mein Kampf" wurde von Leviten-Sethisten geschrieben.  
Ziel war die Schaffung geistiger "Grundlagen", die ein Isolieren und  
Treiben der Nennjuden ermoeglichen, da diese nicht freiwillig zur ersten  
Phase der totalen goettlichen Sammlung zur Staatsgruendung in Palaestina  
antreten wollten. Diese Tricks werden jetzt wiederholt, weil jetzt, in  
Phase 2 des Sammlungsprojektes, ALLE Nennjuden nach Israel getrieben  
werden sollen.

2.
Die Leviten koennen nicht als Rasse verstanden werden. Sie haben keine  
eigenen genetischen Grundlagen. Schliesslich sind sie einer der 12 Staemme  
und gehen wie die anderen 11 auf dieselben Eltern zurueck und auf  
denselben Genpool. Sie sind also keine Rasse, sondern ein Familienzweig.

3.
An ihren Taten werdet ihr sie erkennen.
Es ist leichter, wenn man ihre Tricks und Ziele kennt.
Luege
"Objektive Dialektik" (Zersplitterung)
Aufrufe zu Extremismus und Gewalt
Mordwellen
Versuche, das Judentum zu steuern (nach Israel)

4.
"Meister der Luege" ist richtig. Aber ich kenne die Aussage von ? (meinst  
Du Schopenhauer?) nicht. Aber Goethe kannte die Lage:


    Erinnern wir uns nun zuerst des israelitischen Volkes
    in Ägypten, an dessen bedrängter Lage die späteste
    Nachwelt aufgerufen ist teilzunehmen. Unter diesem
    Geschlecht, aus dem gewaltsamen Stamme Levi, tritt ein
    gewaltsamer Mann hervor; lebhaftes Gefühl von Recht und
    Unrecht bezeichnen denselben. Würdig seiner grimmigen
    Ahnherren (Anm.: 2. Mose 6,20 -> Levi) erscheint er, von
    denen der Stammvater ausruft: »Die Brüder Simeon und Levi!
    ihre Schwerter sind mörderische Waffen, meine Seele komme
    nicht in ihren Rat, und meine Ehre sei nicht in ihrer
    Versammlung! denn in ihrem Zorn haben sie den Mann erwürgt;
    und in ihrem Mutwillen haben sie den Ochsen verderbt! Verflucht
    sei ihr Zorn, daß er so heftig ist, und ihr Grimm, daß er
    so störrig ist! Ich will sie zerstreuen in Jakob und
    zerstreuen in Israel.« Völlig nun in solchem Sinne kündigt
    sich Moses an. Den Ägypter, der einen Israeliten (Anm.:                 
    Leviten) mißhandelt, erschlägt er heimlich. Sein patriotischer
    Meuchelmord wird entdeckt, und er muß entfliehen. Wer, eine
    solche Handlung begehend, sich als bloßen Naturmenschen
    darstellt, nach dessen Erziehung hat man nicht Ursache
    zu fragen.
    [Goethe: West-östlicher Divan, S. 325. Digitale Bibliothek,
    S. 20853 (vgl. Goethe-BA Bd. 3, S. 259)]

X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 27 11:04:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Thekla und Norbert ueber Nazionalsozialismus
Date: 27 Dec 1998 11:04:00 +0100
Message-ID: <77f$fzoLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77bZmEwabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77aJHFGNwUB@lm210.link-m.DE>
Lines: 119



Betr.: Re: Thekla und Norbert ueber Nazionalsozialismus

Hallo Jakob!

Hallo Aegypter!


> > "Links" und "Rechts" sind keinesfalls sich total widersprechende
> > Extreme.
>
> Dann versuch doch mal, dn rechten Schuh am linken Fuss anzuziehen
> und zmgekehrt.

Ich sprach von geistiger Ausrichtung. Wenn Du nicht mal das verstehst, was  
solltest Du dann ueberhauuet je verstehen?

> > So findet sich im "rechten" Buechermarkt jetzt auch scheinbar
> > Kurioses, wie "Hitler, Selbstverstaendnis eines Revolutionaers",
> > von Rainer Zitelmann.
>
> Wundert mich nicht, dass ausgerechnet du so Zeug liest.

Ich habe es gar nicht gelesen. und ich muss es auch nicht lesen, denn mir  
ist auch so klar, dass man Hitler auch gut als "Linken" vermarkten kann.  
Ich besitze ja Grundwissen. Dass Du dieses nicht besitzen kannst, da Du  
Buecher als "so Zeug" betrachtest, ist auch klar. Uebrigens sind es die  
klassischen Volltrottel, die Buecher in "gute" Buecher der eigenen Seite  
und "boese" Buecher der feindlichen Seite sortieren. So merken sie nie,  
wie aehnlich beides doch ist, denn in "so Zeug" sehen sie ja  
programmgemaess nicht hinein. Der intelligentere Mensch wird aber gerade  
die Buecher lesen, die man bedenklich nennen koennte, damit er weiss, wie  
da vorzugehen ist. Der Dussel geht blind vor. Das ist im Geistigen ein  
wenig wie im Militaerischen, wo es auch als vorteilhaft gilt, die  
feindlichen Waffen genau zu kennen. Hier geht es aber um Programmierungs-
methoden.

> > Thekla duerfte sehr gut ueber die angesagte Richtung, die in
> > Russland schon massiv durchgezogen wird, informiert sein. Und das
> > bedeutet ziemlich sicher, dass es hier auch so durchgezogen wird.
>
> Wie ist Thekla eigentlich im Bett?

Wenn Du jemals Fortschritte machen willst, dann reduziere den Einfluss der  
Rammelanteile Deiner Denkstruktur. Genau das geschieht aus diesem Grund  
auch mit den "Kontaktlern". Es gibt tatsaechlich noch anderes, auch wenn  
Du das nicht verstehen kannst.

> > Du wirst dann als verbliener aufrechter "Anti-Rechter" mit wenigen
> > verbliebenen aufrechten "Anti-Linken" als Rest umherirren, der ganz
> > konservativ auf dem bisherigen Trottelprogramm beharrt,
>
> Seit wann bin ich ein Anti-Rechter?
>
> Darf ich mal eine Wahrheit[tm] dazu aus deiner Feder zitieren?:
>
>
> N.M. am 23.10.98 zu "Oft sind die Unterschiede geringer..."
>
>         "Du zeigst ja nun offen, was fuer ein mieser Real-Nazi
>         Du selbst mit ganzer Leidenschaft bist. Du bist ein ganz
>         besonders uebler Nazi und es ist egal, ob Ihr Euch in
>         zwei oder mehr nazilager spaltet. Es wird bald ganz mit
>         Eurem GESAMTEN Nazitum vorbei sein, das Ende hat gerade
>         erst begonnen."
>
> Also was jetzt?


Es gibt keinen nennenswerten Unterschied zwischen "Linksradikalen",  
"Rechtsradikalen" und "Nazis" und "Faschisten". Aber auch das wirst Du  
nicht verstehen. Der typische "Anti-Rechte" ist auch ein typischer "Nazi".

> > Also streite nicht mit Thekla,
>
> Ich nehm dir deine Alte nicht weg.

Hier lief gerade eine Unterhaltung zwischen ihr und mir, die Du vielleicht  
zu Rate ziehen solltest. Aber es macht rein gar nichts, wenn Du "so Zeug"  
stammelst.

> > Vielleicht sollte man doch den "Seher" Kugelbeer von 1922 beachten:
>
> Vielleicht sollte man das auch bleiben lassen.

Oh, genau das sollte man nicht. Diese Aussagen muessen durchaus nicht  
eintreffen und fuer Deutschland zweifle ich es an. Viele solcher "Seher"  
verkuenden aber den PLAN. Und wenn man die links-rechte Revolution  
vorhersagt, dann wird sie ja ev. als gegeben hingenommen, zumal sie ja  
nicht halten soll. Na, da laesst man das halt ueber sich ergehen. Das  
duerfte das Programmierungsziel sein. Allerdings koennen wir unter diesem  
Aspekt auch auf die Planung schliessen und erkennen, was das Programm  
vorsieht und so koennen wir fruehzeitig gegensteuern. Und genau bdeshalb  
misslingt der Plan ja vielleicht. Du hast nicht im Mindesten begriffen,  
welche Funktion die meisten "Seher" in diesem Spiel in dieser Zeit haben  
sollten.

> > Du solltest Dir mal "rechte" Buecher mit
> > Christenhetze ansehen, die wuerden Dir bestimmt gut gefallen.
>
> Es ist geradezu ruehrend, wie sehr du dich um meine Erbauung
> kuemmerst -
>
> aber solchen Dreck lese ich nun wirklich nicht.

Wie kann denn einer wie Du so richtig "schoen" antichristliche Propaganda  
als Dreck bezeichnen? Das muessen doch wahre Leckereien fuer Dich seien.  
Du wuerdest auch feststellen, dass es sich von deinem "linken"  
Programmierungsmaterial nur duerftig unterscheidet. Aber gegen eben diese  
Erkenntnis wurde ja bei Dir ein Sperrprogramm installiert. "Das lese ich  
nicht". Na ja, dann merkst Du natuerlich auch nichts.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!)          Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 27 22:24:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Gesicht auf dem Mars
Date: 27 Dec 1998 22:24:00 +0100
Message-ID: <77fajIHLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1diwni9.bigit2elpx1cN@ctv21225144045.ctv.es> <76Q3iejabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 31



Betr.: Re: Gesicht auf dem Mars

Hallo Udo!

Hallo Aegypter!


> [Posted and mailed]
>
> In article <76Q3iejabXB@nm01.vision.in-brb.de>,
> 	n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) writes:
>
> > Interessant sind noch die von Verwirrungs-Schreiber Sitchin
> geschilderten
> > Aspekte um Phobos-2 und die Waermeaufnahmen, die geometrische Flaechen
> > zeigen. Und was warm ist, ist in Betrieb, da hat Sitchin schon Recht.
>
> In welcher Veröffentlichung kann ich das nachlesen bei Sitchin?
>
> (News und Mail deshalb, weil ich spät reagiere. Sorry)

Er aeusserte sich dazu in "Am Anfang war der Fortschritt".



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 27 22:34:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zukunft. Zur Sache.
Date: 27 Dec 1998 22:34:00 +0100
Message-ID: <77fajedqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76jAP0aLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77ISBi9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3694398b.10986845@news.bingo.baynet.de>
Lines: 39



Betr.: Re: Zukunft. Zur Sache.

Hallo armando!

Hallo Aegypter!


> Hallo, Norbert Marzahn!
>
> >>> wenn Du ein Programmierer waerst, wuerdest Du ein Programm
> >>> schreiben, dass keinen Sinn hat, und in dem ohne jede Ordnung alles
> >>> passiert?
>
> >> Hast Du hier eben den Marzahn-Algorythmus beschrieben?
>
> > In diesem Chor singst Du ganz richtig!
>
> Ja das tue ich in der Tat.

Genau. Da sind wir uns ja einig.

> Wieso sollte ich auch nicht so handeln,
> schliesslich singen alle die gleichen Lieder.

Was ein Irrtum ist.

> Zwar versuchst Du zu
> dirigieren, aber mit einem Strohhalm wird das nicht gehen.

Ach ich? Nicht Du?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 27 22:51:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: WER GLAUBT AUCH...
Date: 27 Dec 1998 22:51:00 +0100
Message-ID: <77fajyf5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75h70m$gpl$1@news.ipf.de> <1dkcfua.shc468zn903oN@isdn69.extern.uni-duesseldorf.de> <3695398d.10988085@news.bingo.baynet.de>
Lines: 75



Betr.: Re: WER GLAUBT AUCH...

Hallo armando!

Hallo Aegypter!


> >> Zumindest hat es Norbert erreicht, dass man zunaechst an ihn denkt,
> >> spricht man ueber Gott. ;-)
>
> > Norbert hat noch viel mehr erreicht. Mehr als ihm lieb ist vermutlich.
> > Hehehehe.
>
> Ja, da mag ich Dir Recht geben. Doch bin ich auch etwas traurig
> darueber. Anfangs hatte ich mich mit ihm unterhalten und glaubte, er
> geht zumindest teilweise den richtigen Weg. Es ist aber so, dass er nur
> seinen Weg geht und alle ihm folgen sollen.

Du irrst gewaltig. Ich habe nichts uebrig fuer "Folger" und alles haengt  
wohl eng mit der Problematik zusammen, dass es diesen Typ in zu grosser  
Zahl gibt. Und auf den setzt ihr, immer schon. Und ihr huepft bereits im  
Dreieck, wenn Euch ein Einziger nicht folgt. Dass ich meinen eigenen weg  
zu gehen beliebe, dass ist wohl richtig, obwohl er so ganz eigen nicht  
ist. Mag sein dass das heute - oder hier - ungewoehnlich ist. Wie die  
Oeffentlichkeit so reagiert, das ist fuer mich selbst unwichtig. Fuer mich  
selbst ist nur wichtig, dass ich tue, was von der Kraft erwartet wird, der  
ich folge. Ich kann das verdeutlichen. Ich meine das, worum es MIR ganz  
persoenlich bei alldem fuer mich selbst geht.

 Hes 3,17 Du Menschenkind, ich habe dich zum Wächter gesetzt über das Haus  
 Israel. Du wirst aus meinem Munde das Wort hören und sollst sie in meinem  
 Namen warnen. Wenn ich dem Gottlosen sage: Du mußt des Todes sterben! und
 du warnst ihn nicht und sagst es ihm nicht, um den Gottlosen vor seinem
 gottlosen Wege zu warnen, damit er am Leben bleibe, - so wird der
 Gottlose um seiner Sünde willen sterben, aber sein Blut will ich von
 deiner Hand fordern. Wenn du aber den Gottlosen warnst und er sich nicht
 bekehrt von seinem gottlosen Wesen und Wege, so wird er um seiner Sünde
 willen sterben, aber du hast dein Leben errettet. Und wenn sich ein
 Gerechter von seiner Gerechtigkeit abwendet und Unrecht tut, so werde ich
 ihn zu Fall bringen, und er muß sterben. Denn weil du ihn nicht gewarnt
 hast, wird er um seiner Sünde willen sterben müssen, und seine
 Gerechtigkeit, die er getan hat, wird nicht angesehen werden; aber sein
 Blut will ich von deiner Hand fordern. Wenn du aber den Gerechten warnst,
 daß er nicht sündigen soll, und er sündigt auch nicht, so wird er am
 Leben bleiben; denn er hat sich warnen lassen, und du hast dein Leben      
 errettet.

Aus diesen Gruenden ist es fuer mich zweitrangig, ob mir einer "folgt"  
oder nicht. Ich wuesste ehrlich gesagt gar nicht, was ich mit "Folgenden"  
anfangen soll. Die wollen wohl immer unterhalten werden. Aber Euer Problem  
liegt wohl bereits in der Moeglichkeit, dass einige lediglich nicht Euch  
auf den Leim gehen, das ist Euch Gefahr genug. Und ich verstehe diese  
Sorge. Ein freies Netz wuerde Euch das einzige Medium nehmen, das  
groessere Bedeutung hat und von euch weitgehend kontrolliert wird. Wer  
aber mag, der kann WAL, bzw. Horus folgen. Oder auch nicht. Fuer mich ist  
das nicht wichtig.

 Hes 2,6 Und du, Menschenkind, sollst dich vor ihnen nicht fürchten noch    
 vor ihren Worten fürchten. Es sind wohl widerspenstige und stachlige       
 Dornen um dich, und du wohnst unter Skorpionen; aber du sollst dich nicht  
 fürchten vor ihren Worten und dich vor ihrem Angesicht nicht entsetzen -   
 denn sie sind ein Haus des Widerspruchs -, sondern du sollst ihnen meine   
 Worte sagen, sie gehorchen oder lassen es; denn sie sind ein Haus des
 Widerspruchs. Aber du, Menschenkind, höre, was ich dir sage, und
 widersprich nicht wie das Haus des Widerspruchs. Tu deinen Mund auf und    
 iß, was ich dir geben werde.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 27 22:53:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Gesicht auf dem Mars
Date: 27 Dec 1998 22:53:00 +0100
Message-ID: <77fak71LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1diwni9.bigit2elpx1cN@ctv21225144045.ctv.es>  <368643a2.0@news.ginko.net>
Lines: 32



Betr.: Re: Gesicht auf dem Mars

Hallo Philip!

Hallo Aegypter!


> Udo Dawid  schrieb in Nachricht
> F4KJKy.7n9@tesla.franken.de...///
> >[Posted and mailed]
> >
> >In article <76Q3iejabXB@nm01.vision.in-brb.de>,
> > n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) writes:
> >
> >> Interessant sind noch die von Verwirrungs-Schreiber Sitchin
> >geschilderten
> >> Aspekte um Phobos-2 und die Waermeaufnahmen, die geometrische
> >> Flaechen zeigen. Und was warm ist, ist in Betrieb, da hat Sitchin
> >> schon Recht.
>
> Was ist denn an dem Phobos-2 Desaster so verwirrend?

Das "Objekt" vor dem Ausfall. Und die Waermemuster auf Mars.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 27 23:08:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: "Entfuehrung" und Folgen
Date: 27 Dec 1998 23:08:00 +0100
Message-ID: <77jakI6abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76vFF7ZqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77APt$0abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <765s4f$27qs$2@news2b.du.gtn.com>
Lines: 87



Betr.: Re: "Entfuehrung" und Folgen

Hallo Eike!

Hallo Aegypter!

(Dein Quoting ist etwas chaotisch)

> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> <77APt$0abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
>
> Antje:>> >> Ich denke, es gibt keine Evolution, hm?
>
> Normarz:>> >An anderer Stelle aeussertest Du Dich ganz anders.
>
> Antje:>> Wer lesen kann, ist klar im Vorteil, und wer das Gelesene dann
> auch             >> noch verstehen kann, ist kaum noch zu schlagen. Dir
> scheint beides
>             >> abzugehen, sonst haettest Du begriffen, dass ich Dich
> daran erinnern
>             >> wollte, dass Du an eine Evolution nicht zu glauben
> scheinst. Normarz:>Du schriebst, dass *Du* denkst, dass es keine
> Evolution gaebe. Ich habe
>                 >derartiges nie geaeussert. Wir sprachen nur darueber,
> ob sie "von selbst"
>                 >oder aufgrund intelligenter Durchfuehrung geschieht.
> Beide Auffassungen
>                 >setzen die Existenz der Evolution erstmal voraus. Daher
> wunderte mich Dein
>                 >Abruecken von der Evolution selbst.
>
>
> Nein,das tat sie nicht. Norbert, Du bist ganz offensichtlich nicht im
> geringsten mit
> den einfachsten Regeln und Stilmitteln der Kommunikation vertraut. Ich
> verfolge die NG jetzt seit einiger Zeit und stoße immer wieder auf
> Passagen, in denen Du im speziellen Ironie, Sarkasmus, ja jegliche Art
> von Inhalten, die
> zwischen den Zeilen zu lesen sind, ignorierst bzw. nicht in der Lage
> bist, zu
> erkennen.
> Der oberste Satz von Antje ist ein sprachliches Mittel, Dinge zu
> zitieren, von
> denen man glaubt ("Ich denke...."), daß der Interaktionpartner sich in
> diesem
> Punkte überraschenderweise  widerspricht. Normalerweise beherrschen
> bereits Kinder im Vorschulalter diese Technik des Zitats.

Sie sagte nicht, dass *ich* (Norbert) denken wuerde, dass es keine  
Evolution gaebe, sondern sie sagte, dass *sie* es denkt. Wenn sie denkt,  
dass ich es denken wuerde, dann haette sie auch genau das sagen koennen.  
Es waere allerdings etwas schwachsinnig gewesen, da wir zuvor darueber  
diskutiert hatten, WARUM es die Evolution gibt. Sie vertrat dabei den  
Zufall als Ursache, ich eine intelligente Kraft. Das Vorhandensein einer  
Evolution war dabei beiderseits zugestanden, ja sie war ja sogar Anlass  
und Streitpunt. Und das wusste sie. Folglich konnte es nur *ihr* Gedanke  
sein, dass es ploetzlich gar keine Evolution gaebe, denn meinen Standpunkt  
dazu kennt sie zur Genuege. Oder sie wollte aus "raetselhaften" Gruenden  
mir diesen Gedanken unterjubeln. Dann frage ich mich allerdings: Wozu?  
Weil es ihr unliebsam ist, am GRUND der Evolution zu arbeiten? Weil es ihr  
da doch lieber ist, die Evolution an sich zu "stornieren", den Gedanken  
aber nicht als eigenen zu aeussern sondern unterzuschieben? Mag sein, dass  
das ihr Konzept war. Das ist dann allerdings kein Stilmittel der Ironie  
oder des Sarkasmus (einige hier haben sonst nichts drauf), sondern  
schlichtweg der Schwachsinn, der zu ihren abenteurlichen Thesen zur  
Erklaerung der vorhandenen Evolution passt. Denn es ist Schwachsinn, wenn  
sie erst ellenlang mit mir ueber das WARUM der Evolution streitet und dann  
ploetzlich - in wessen Namen auch immer - in den Raum stellt, dass es gar  
keine geben wuerde. Das ist nicht satirisch, sondern ... weit entfernt von  
jeder Logik. Meinetwegen hat sie eben dies damit dokumentiert. Das  
Unterschieben beginnt wohl dann, wenn die argumentative Hilflosigkeit  
eingetreten ist. Sind die Argumente des Gegenuebers zu logisch und gut, na  
dann unterschiebt sie halt welche, die er zwar nicht selbst bringt, die  
aber dann Angriffsflaeche bieten. Mit Sarkasmus hat das wenig zu tun, es  
ist eine ganz billige Propagandanummer. Hier allerdings offenkundig  
ueblich, ich spiele das nun auch ab und zu so mit.





X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Sun Dec 27 23:09:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Anschlag von wem?
Date: 27 Dec 1998 23:09:00 +0100
Message-ID: <77jakkQ5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <36839758.46598940@news.crosslink.net> <77bZnJJabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3685891B.3E166F24@kdt.de>
Lines: 24



Betr.: Re: Anschlag von wem?

Hallo Joerg!

Hallo Aegypter!


> Norbert Marzahn wrote:
>
> > (...)
> > Hallo Aegypter!
> >(...)
>
> Was denn fuern "Aegypter" ???... *stirnrunzel*

Das ist nicht speziell an Dich sondern stets an alle.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 28 13:05:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Cassini
Date: 28 Dec 1998 13:05:00 +0100
Message-ID: <77jal4e5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 18


Die kritische Masse ist bei Plutonium ca. 300 Gramm. Die Plutonium-Bombe  
von Nagasaki hatte eine Sprengkraft von 21.000 TNT. Ich konnte nicht  
herausfinden, wieviel Plutonium bei der Vernichtung Nagasakis zum Einsatz  
kam. Hat jemand diese Daten?

Cassini hat 32,8 kg Plutonium an Bord. Diese Menge muss also sehr gut  
verteilt sein auf ueber 300 unkritische Massen. Wer kann errechnen, welche  
Sprengkraft man erhielte, wenn die volle Cassini-Ladung zusammengebracht  
wuerde? Ich koennte mir vorstellen, dass das fuer einen groesseren  
Asteroiden durchaus reichen muesste.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 28 13:45:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Drei Jahre sind bald um
Date: 28 Dec 1998 13:45:00 +0100
Message-ID: <77jbIDWLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <75875n$9c9$1@rzsun02.rrz.uni-hamburg.de> <77MVfLlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36868cb0.3908359@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 61



Betr.: Re: Drei Jahre sind bald um

Hallo Antje!

Hallo Aegypter!


> >> Bei der Abtreibungspille von "chemisch-industriellem Massenmord" zu
> >> sprechen, ist simpleste Polemik.
> >.... singen die Anhaenger des chemischen Massenmordes.
>
> Noe, ich singe das auch.

Muss ich da einen Widerspruch sehen?

> >> Abtreibung bleibt Abtreibung, die mit  der Pille ist, wie man der
> >> Fachliteratur entnehmen kann, auch nicht
> >> spassig (starke Blutungen, Kraempfe, Schmerzen), so dass wohl kaum
> >> mehr Frauen abtreiben werden.
> >Aber die Vollstrecker ersparen sich das Zerhacken. Es ist "eleganter".
>
> Damit sich mehr Frauen fuer eine Abtreibung entscheiden koennen,
> muesste es klare Vorteile fuer die Frauen geben. Sprich: keine
> Schmerzen, kein Unwohlsein, keine Blutungen, keine Arztaufenthalte
> etc. All das hat frau aber sowohl bei der Abtreibungspille als auch
> bei der konventionellen Abtreibung. Von der "Eleganz" der Methode
> merkt sie wohl eher wenig, waehrend sie die Schmerzen erdulden muss.

Bitte erst lesen - dann blubbern. Denn eben deshalb sprach ich ja von  
Bequemlichkeit fuer die Vollstrecker. Damit meine ich die "Verrichter".  
Und fuer die ist es viel eleganter, wenn sie sich das Zerhacken mit etwas  
Chemie ersparen koennen. Fuer sie bekommt das Toeten auf diese Art etwas  
"Sauberes".


> >> Ansonsten muesstest Du um jede
> >> unbefruchtete Eizelle weinen - und leider auch um jedes Spermium,

> >Albernes Geschwaetz, altbekannt. Du willst doch biologisch gut drauf
> >sein. Wenn ZWEI halbe Erbinformationen zweier Geschlechtszellen
> >zusammen kommen, dann geht es los. Das allein ist die Zuendung, jedes
> >Detail steht fest und alles beginnt zu Werden. Zwischen Befruchtung und
> >Tod befinden sich nur verschiedene Reifezustaende.
>
> Was erzaehlst Du mir denn hier? Du wirfst eine Menge durcheinander,
> scheint mir. Ob Du's glaubst oder nicht, man kann, wenn man will,
> sicher ausschliessen, dass es ueberhaupt erst zu einer Befruchtung
> kommt.

Was erzaehlst Du denn hier? Was interessiert das im Zusammenhang? Die  
Mordwelle erstreckt sich ja nur auf Leben, das bereits aus einer  
Befruchtung hervorgegangen ist, "Frau Biologin".



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 28 13:45:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: August 99
Date: 28 Dec 1998 13:45:00 +0100
Message-ID: <77jbIiTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOHYSabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77bZnCoqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 29



Betr.: Re: August 99

Hallo Klaus!

Hallo Aegypter!


> On 25 Dec 1998 23:36:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >"Ausserirdische" scheiden bei mir bekanntlich aus. Sie haben bei mir
> >denselben Status, wie Kornkreisgangs wahlweise aus Rentnern oder aus
> >Judendlichen.
>
> Da ich mal denke (ohja, das kann ich!) das du weisst wer die
> Kornkreise angelegt hat, frag ich dich hiermit, wer das war?

Ich weiss es nicht. Vielleicht habe ich Vermutungen. Aber wie gesagt,  
Rentnergangs, Pfadfinder und Ausserirdische halte ich fuer alberne  
Erklaerungsversuche.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 28 13:45:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Quelle, Herr Langowski?
Date: 28 Dec 1998 13:45:00 +0100
Message-ID: <77jbHn$LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <77YZBGcqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77igTHTfzJB@point2.hs-net.shnet.org>
Lines: 37



Betr.: Re: Quelle, Herr Langowski?

Hallo Hauke!

Hallo Aegypter!


> Norbert Marzahn (n.marzahn) schrieb in
> <77YZBGcqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> > Ausnahmesweise tue ich es nun Ihnen gleich und erbitte eine
> > Quellenangabe fuer Ihre Information, wonach Samuel Untermyer in
> > Wirklichkeit Benedikt Maria Knorzenhuber hiess.
>
> Hallo, Ford[*], altes Haus! Lange nicht gesehen! Fast perfekte Tarnung,
> aber so erkennt man dich immer, da musst du echt mal was dran tun!
>
> > Es ist gar nicht so, dass ich Ihnen in dieser Sache keinen Glauben
> > schenken will. Ich nehme an, dass das stimmt. Dennoch bitte ich um die
> > Angabe der oeffentlichen Quelle dafuer
>
> Wir werden schnell ein passendes Buch schreiben, daß das belegt und es
> ein wenig 'altern' lassens und dann bekommst du deine Quelle.


Ich fragte Juergen Langowski. Ich glaube, Du bist nicht Juergen Langowski.  
Du warst auch nicht in der Lage dazu, eine klare Frage klar zu  
beantworten. Darueber bin ich aber nicht sonderlich erstaunt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 28 13:46:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Thekla und Norbert ueber Nazionalsozialismus
Date: 28 Dec 1998 13:46:00 +0100
Message-ID: <77jbIwtLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36868d24.4024284@news.ruhr-uni-bochum.de> <3686c981.0@news.ginko.net>
Lines: 43



Betr.: Re: Thekla und Norbert ueber Nazionalsozialismus

Hallo Philip!

Hallo Aegypter!


> Antje Schulte  schrieb in Nachricht
> 36868d24.4024284@news.ruhr-uni-bochum.de...///
> >On Thu, 24 Dec 1998 23:00:00 +0000, j.krieger@link-m.de (Jakob
> >Krieger) wrote:
> >
> >>*** QUOTE: /DE/ALT/UFO
> >>- Re: Thekla und Norbert ueber Nazionalsozialismus
> >>- 25.12.98 - by amschu@gmx.net
> >>
> >>> >Wann heiratet ihr eigentlich, Norbert und du?
> >>> >Ich streu die Blumen - versprochen!
> >>> Hey, bring sie nicht auf Ideen. Nachwuchs von Norbert - undenkbar.
> >>Eben, darum der Vorschlag ...
> >>oder meintest du das jetzt anders?
> >
> >Ich war nur - nein, erschrocken kann man das nicht nennen. Bestuerzt?
> >Panisch? Gelaehmt vor Furcht? Ob des Gedankens jedenfalls, jemand
> >koenne dann vielleicht _nicht_ "chemisch-industriellen Massenmord" an
> >Norberts Keimzellen und/oder den folgenden Konstrukten begehen. Gott.
> >Der Nachwuchs muesste dann wohl jeden Tag geschoren werden.
>
> Ich überflieg hier gerade so die Nachrichten, nichts böses ahnend, und
> dann...also...NORBERT HAT EINE FREUNDIN?!?!?!

Du solltest mal etwas genauer nachlesen. Denn die liebe Propaganda bastelt  
mal wieder nur an Geruechten. Du scheinst der klassische Abnehmer dafuer  
zu sein.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 28 19:11:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zukunft. Zur Sache.
Date: 28 Dec 1998 19:11:00 +0100
Message-ID: <77jbJc9qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76jAP0aLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77b$F$4qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 80



Betr.: Re: Zukunft. Zur Sache.

Hallo Joe!

Hallo Aegypter!


> Hallo Norbert !
> Schön langsam, sehr langsam kommen wir auf einige Gemeinsamkeiten.

So scheint es.


> Wenn wir jedoch echten Sozialismus, wie von Jesus und anderen gefordert,

In diesem Fall kannst Du es auch einfach Naechstenliebe nennen.  
Moeglicherweise ist Dein Verstaendnis von Sozialismus dem christlichen  
Naechstenliebeideal recht aehnlich. Dann waeren es nur verschiedene Worte  
fuer dasselbe Ziel.



> hätten währe diese Gefahr wesentlich geringer. Auf der anderen Seite
> weis ich das dies nur ein Wunschtraum ist da wir Menschen einfach nicht
> selbstlos genug sind und ohne persönliche Bereicherung keinen Finger
> rühren.

Ich sehe das auch so, dass die Menschen das Problem sind. Die Loesung  
waere daher eine genetische Verbesserung, eine Erhoehung der Intelligenz  
und des guten Willens. Wir brauchen kein anderes "System", sondern eine  
andere Menschheit.

> Könnte nur klappen wenn es alle wollen und das ist einfach nicht
> zu erreichen.

Richtig. Alle wollen z.B. Zinsen. Und irgendwer muss die auch leisten.  
Aber manche Aspekte sind da auch ganz witzig, z.B. wenn sie ueber die  
Staatsverschuldung stoehnen, wo sie fast merken, dass sie selbst zahlen ,  
was sie bekommen.

> Da mir all dies  völlig klar ist bin ich gegen die Änderung unseres
> Systems,nicht weil ich es für gut halte. Oder wie Churchhill sagte  das
> die Demokratie die schlechteste Regierungsform sei , Daß er aber keine
> bessere kenne.

Churchill gefaellt mir. Ich glaube, er war ueberhaupt ziemlich helle. Er  
hat auch in diesem Punkt recht. Aber haben wir noch Demokratie? Ist das  
Recht noch grundsaetzlich, oder wird es nur noch mal angewendet und mal  
nicht? Recht darf nicht eine Manchmal-Angelegenheit sein, und ein nicht  
absolut allgemein gueltiges Recht ist eigentlich kein Recht, sondern  
willkuernah. Ein Manko der Demokratie ist auch, dass eine freie Wahl wenig  
nuetzt, wenn der Wille informationsabhaengig ist und die Informationen  
nicht frei fliessen. Diesbezueglich ist das Internet ein Evolutionssprung,  
der auf mittlere Sicht nicht ohne erhebliche Folgen fuer die ganze  
Gesellschaft sein wird. Wir haben keine wirkliche Demokratie, aber wir  
konnten sie auch nicht haben, doch wir sind auf dem Weg dorthin. Der Weg  
ist aber evolutionaer und nicht revolutionaer. Ich glaube sogar, dass das,  
was jetzt im Land geschieht, der Verzicht des Staates auf  
Rechtstaatlichkeit, Staatsradikalismus, nur momentan duester ist, aber  
letzlich in einen Aufbruch fuehrt, der dann mehr Freiheit und mehr Recht  
bringt, als wir je zuvor hatten. Ueber kurz oder lang bekommen wir eine  
gesamtdeutsche Buergerrechtsbewegung, die gleiche Rechte fuer alle Buerger  
durchsetzt.

Gleichheit vor dem Recht, Unterschiedlichkeit im Sein.


> Um das alles kurz zu sagen : Extremismus nein,egal von  welcher
> Richtung. Und da sind wir uns ja einig ,oder ?

Ja.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Mon Dec 28 20:23:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Zur Erinnerung!
Date: 28 Dec 1998 20:23:00 +0100
Message-ID: <77jbLSfabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum
Lines: 89

Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!


Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!


Hesekiel 18,4 ff.:

Denn siehe, alle Menschen gehören mir; die Väter gehören mir so gut wie  
die Söhne; jeder, der sündigt, soll sterben. Wenn nun einer gerecht ist  
und Recht und Gerechtigkeit übt, der von den Höhenopfern nicht ißt und  
seine Augen nicht aufhebt zu den Götzen des Hauses Israel, der seines  
Nächsten Weib nicht befleckt und nicht liegt bei einer Frau in ihrer  
Unreinheit, der niemand bedrückt, der dem Schuldner sein Pfand zurückgibt  
und niemand etwas mit Gewalt nimmt, der mit dem Hungrigen sein Brot teilt  
und den Nackten kleidet, der nicht auf Zinsen gibt und keinen Aufschlag  
nimmt, der seine Hand von Unrecht zurückhält und rechtes Urteil fällt  
unter den Leuten, der nach meinen Gesetzen lebt und meine Gebote hält, daß  
er danach tut: das ist ein Gerechter, der soll das Leben behalten, spricht  
Gott der HERR.

Wenn er aber einen gewalttätigen Sohn zeugt, der Blut vergießt oder eine  
dieser Sünden tut, während der Vater all das nicht getan hat: wenn er von  
den Höhenopfern ißt und seines Nächsten Weib befleckt, die Armen und  
Elenden bedrückt, mit Gewalt etwas nimmt, das Pfand nicht zurückgibt,  
seine Augen zu den Götzen aufhebt und Greuel begeht, auf Zinsen gibt und  
einen Aufschlag nimmt - sollte der am Leben bleiben? Er soll nicht leben,  
sondern weil er alle diese Greuel getan hat, soll er des Todes sterben;  
seine Blutschuld komme über ihn.

Wenn der dann aber einen Sohn zeugt, der alle diese Sünden sieht, die sein  
Vater tut - wenn er sie sieht und doch nicht so handelt, nicht von den  
Höhenopfern ißt, seine Augen nicht aufhebt zu den Götzen des Hauses  
Israel, nicht seines Nächsten Weib befleckt, niemand bedrückt, kein Pfand  
fordert, nichts mit Gewalt nimmt, sein Brot mit dem Hungrigen teilt und  
den Nackten kleidet, seine Hand von Unrecht zurückhält, nicht Zinsen noch  
Aufschlag nimmt, sondern meine Gebote hält und nach meinen Gesetzen lebt:  
der soll nicht sterben um der Schuld seines Vaters willen, sondern soll am  
Leben bleiben. Aber sein Vater, der Gewalt und Unrecht geübt und unter  
seinem Volk getan hat, was nicht taugt, siehe, der soll sterben um seiner  
Schuld willen.

Doch ihr sagt: »Warum soll denn ein Sohn nicht die Schuld seines Vaters  
tragen?« Weil der Sohn Recht und Gerechtigkeit geübt und alle meine  
Gesetze gehalten und danach getan hat, soll er am Leben bleiben.
Denn nur wer sündigt, der soll sterben. Der Sohn soll nicht tragen die Schuld
des Vaters, und der Vater soll nicht tragen die Schuld des Sohnes, sondern
die Gerechtigkeit des Gerechten soll ihm allein zugute kommen, und die
Ungerechtigkeit des Ungerechten soll auf ihm allein liegen.

Wenn sich aber der Gottlose bekehrt von allen seinen Sünden, die er getan hat,
und hält alle meine Gesetze und übt Recht und Gerechtigkeit, so soll er am  
Leben bleiben und nicht sterben. Es soll an alle seine Übertretungen, die  
er begangen hat, nicht gedacht werden, sondern er soll am Leben bleiben um  
der Gerechtigkeit willen, die er getan hat.

Meinst du, daß ich Gefallen habe am Tode des Gottlosen, spricht Gott der HERR,
und nicht vielmehr daran, daß er sich bekehrt von seinen Wegen und am Leben
bleibt?  Und wenn sich der Gerechte abkehrt von seiner Gerechtigkeit und  
tut Unrecht und lebt nach allen Greueln, die der Gottlose tut, sollte der  
am Leben bleiben? An alle seine Gerechtigkeit, die er getan hat, soll  
nicht gedacht werden, sondern in seiner Übertretung und Sünde, die er  
getan hat, soll er sterben.

Und doch sagt ihr: »Der Herr handelt nicht recht.« So höret nun, ihr vom Hause
Israel: Handle denn ich unrecht? Ist's nicht vielmehr so, daß ihr unrecht
handelt?


                 Der andere Gott im Alten Testament:

2."Mo" 20,5 Bete sie nicht an und diene ihnen nicht! Denn ich, der HERR,  
dein Gott, bin ein eifernder Gott, der die Missetat der Väter heimsucht  
bis ins dritte und vierte Glied an den Kindern derer, die mich hassen,

5."Mo" 5,9 Du sollst sie nicht anbeten noch ihnen dienen. Denn ich, der HERR,
dein Gott, bin ein eifernder Gott, der die Missetat der Väter heimsucht bis
ins dritte und vierte Glied an den Kindern derer, die mich hassen.



Ihr habt (die) Wahl.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -



From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 29 09:25:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Tod von Klaus Matthiesen
Date: 29 Dec 1998 09:25:00 +0100
Message-ID: <77ncJk4LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3687D347.F2C0302@pironet.de>
Lines: 24


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Tod von Klaus Matthiesen

Hallo HerbertundElinor!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!



> Hallo,
> wer weiß näheres über den Tod von Klaus Matthiesen??? Oder ist eine
> Nachrichtensperre verhängt worden???
> Danke.

Wer ist das?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 29 13:33:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 29 Dec 1998 13:33:00 +0100
Message-ID: <77ncKBTLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77b$FSn5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 180



Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Star Trek und Zeitreisen

Hallo Michael!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!



> Norbert Marzahn  wrote in article
> <77b$FSn5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> ...
>
> > > Sorry ,hab da viel geschnippelt,wie meistens. Aber bitte was ist
> > > Andromeda (meine nicht den Nebel)
> >
> > Oberflaechlich betrachtet ist Andromeda ein esoterischer Buchladen in
> > Nuernberg. Aber es verbirgt sich mehr dahinter.
>
> Und was genau?

Ich kann nur die Teile nennen, die ich kenne.

Aufhaenger ist das Thema Esoterik. Es gibt dann da den "Kontaktkreis", das  
sind so Spezialisten und Insider. Darunter sind viele normale Private,  
also keine "Boesen", aber letzlich unterliegen sie einer Art Schulung  
ueber das Angebot. Ausserdem gibt es spezielle "V-Leute". Ich weiss nicht,  
wo es die ueberall gibt, denn ich lernte nur einen Berliner V-Mann kennen.  
Dieser hatte sich wegen meiner Internetarbeit an mich gewendet, ganz  
freundschaftlich und so. Spaeter zeigte sich, dass er auch sehr gute  
kontakte ins Drogenmilieu hat. Dieser vermittelte mich an die  
Geschaeftsleitung von Andromeda, wo ich bald saemtliche Buecher,  
gewuenschte und ungewuenschte kostenlos erhielt. Und mehr. Bei einem  
Normal-Kunden, den ich kennenlernte, war es genau umgekehrt, der wurde von  
Andromeda an jenen V-Mann vermittelt, der also so eine Art Vor-Ort- 
Betreuer ist. Aus ganz privatem Interesse, wie er sagt. Verbunden mit  
Andromeda sind dann Seminare zu den Themen Esoterik und UFOs. Da wird  
genau das falsche propagiert. Die Seminar-Technik ist allgemeines Prinzip,  
wie ich herausfand, es gibt hier in und um Berlin ganz aehnliche Seminare,  
ohne Bezug zu Andromeda und Andromeda ist nur eine Schaltstelle der  
vermutlich eher tieferen Ebene. Unter der Hand verteilt Andromeda auch  
Schriften, die in Deutschland verboten sind (wobei ich gegen solche  
Verbote bin). Das sind oft Kopien von Buechern der NS-Zeit und davor,  
meist "antisemitisch". Wenn man das uebernimmt, ist es schlecht, aber wenn  
man das zum Studienmaterial einer wissenschaftlichen Betrachtung  
verwendet, dann schafft das Einblick in die "Literaturtechnik". Unter  
diesem Aspekt waere das zu empfehlen, aber ich bin sehr sicher, dass das  
nicht unter diesem Aspekt verteilt wird. So bekam ich z.B. Kopien der  
"Protokolle der Weisen von Zion", oder "Talmud-Jude" v. Prof. Dr. Rohling,  
1891, oder "Juedische Moral und Blut-Mysterien" von Athanasius Fern, 1920  
und viel mehr. Voruebergehend beeinflusste mich das auch etwas, bis ich zu  
einem anderen Blickwinkel gelangte und das eben wissenschaftlich  
betrachtete. Erst mit diesem Material, das ja niemand kennt, erkannte ich  
schliesslich, wie und WARUM, der "Antisemitismus" damals muehsam ueber  
Jahrzehnte in der Literatur gemacht wurde. Mir erschloss sich das  
Tricksystem und ich erkannte, wie dieselben Methoden heute wieder  
angewendet werden und der Kern dabei ist, dass tatsaechliche oder  
angebliche Juden SELBST den provokativen Stoff ausstossen, der den  
radikalen Juden als Treibmittel gegenueber den anderen Juden dient. Der  
entsprechende Vorrat an Alt-Literatur ist bei Andromeda unerschoepflich  
und "normal" ist das nicht. Es zeigte sich, dass es da offenbar einen  
Verbund gibt, vieles schien aus Oesterreich zu kommen, genannt wurde ein  
Verlag Dammboeck oder Dammbroeck, aber das muss nicht die Zentrale sein.  
Es gibt weitere "Verflechtungen" im Verlagswesen und ausserdem war Jan Van  
Helsing selbst Miteigentuemer von Andromeda, soll es aber nicht mehr sein.

Ferner gibt es eine Verbindung zu der "Erbengemeinschaft der Tempelritter"  
in Wien. Hier konnte ich nicht herausfinden, ob mein Berliner "V-Mann"  
selbst die Hauptverbindung war, doch schien mir das fast der Fall zu sein.
Von dort gibt es erstaunliches Material und da spielt Norbert Juergen  
Ratthofer eine Rolle. Von dem stammt Etliches, das Helsing nur bei ihm  
uebernommen hatte. Allerdings duerfte diese "Erbengemeinschaft" absolut  
nichts mit den historischen Tempelrittern zu tun haben - ausser das sie  
Material ueber und von diesen besitzt.

So wurde allmaehlich klar, dass Andromeda eine Schaltstelle in einem  
grossen, fast riesigen Geflecht ist, und dass es sich da mehr handelt, als  
um eine Struktur, die sich zufaellig aus lauter "privat Interessierten"  
bildete. Diese werden nur angezogen. Als ich so gewisse Bedenken  
aeusserte, kam es zum Konflikt mit Andromeda, und da wurde manches klarer  
als zuvor.

Gegenueber den Esoterikern macht man auf "esoterisch kompetent". Da wird  
dann mal gesagt, dass man da einen tollen "Hellseher" habe usw. Mein  
Verdacht hatte sich zuerst gegen diesen V-Mann gewendet und bei Andromeda  
war ich noch gar nicht, das ging dann aber sehr schnell. Offenbar ist das  
oberste Motto, wenn ein "Kanditat" Verdacht gegen einen TEIL des netzes  
hegt, dass man ihm sofort zustimmt, um ihn nicht weiter abdriften zu  
lassen. So sagte man mir bei Andromeda, dass jener V-Mann dort auch  
"verdaechtig" erscheine. Spaeter hatte das der "Hellseher" bestaetigt. Und  
da begann ich mich ueber Anfromeda zu wundern, denn bis dahin war man mir  
gegenueber "rationaler" aufgetreten. Und noch etwas spaeter kam man bei  
Andromeda (am Telefon) mit der "Remote-Viewing-Nummer". Die war witzig und  
machte mir alles klar. A. von Andromeda erzaehlte mir am Tel., dass sie  
mal bei den Amerikanern gearbeitet habe und dort Dokumente ueber "Remote- 
Viewing" gesehen habe. "Remote-Viewing" ist Standard in manchen  
esoterischen Kreisen, wird auch in "Faktor X" und woanders thematisiert  
und bedeutet "Fernwahrnehmung", quasi Hellseherei. Und A. habe den  
Verdacht, dass jener V-Mann, der mir (und angeblich ja ihr auch)  
verdaechtig war, ein "Fernwahrnehmer" der Russen sei. Angeblich spreche er  
gut russisch. Ich fand das recht abwegig. Und A. sagte noch "begruendend",  
dass sie den Verdacht deshalb habe, weil sehr oft, wenn sie mit irgendwem  
am Tel. ueber diesen V-Mann sprach, dieser gleich danach bei ihr anrief,  
ganz belanglos. So als ob der also "fernwahrgenommen" haette, dass sie  
ueber ihn gesprochen hatte. Dann endete des Gespraech und so 3 Minuten  
rief dann dieser V-Mann bei mir an und fragte ganz belanglos, wie es mir  
geht und so. Aber wir hatten unseren Disput schon gehabt und ich hatte  
wohl bald 10 Wochen keinen Kontakt mehr mit ihm gehabt und es war recht  
seltsam, dass er ausgerechnet unmittelbar nach dem Telefonat zwischen mir  
und A. ueber ihn anrief - fast so, als haette er das wohl  
fernwahrgenommen. Ich hielt es aber fuer viel wahrscheinlicher, dass A.  
den V-Mann sofort anrief um ihm zu sagen, dass er sofort die  
Fernwahrnehmungsnummer mit mir machen solle. Natuerlich kann es auch  
"Zufall" gewesen sein, aber eben das schien mir zu unwahrscheinlich.

Als ich dann Verdachtsmomente bei Andromeda aeusserte, reagierte man  
brueskiert. Das geschah schriftlich und der brueskierten Antwort war ein  
recht ueppiges Geschenk beigelegt, im Wert von rund 400 Dollar. Das fand  
ich nun richtig absurd, ich "mache die an" - und die werfen mit Geschenken  
zurueck. Aber dann erinnerte ich mich an die gelesene Grundstrategie, dass  
das eingesammelte Geld ggfs. auch einzusetzen ist, wenn es nuetzlich ist.  
Und ich denke mal, dass dieses letzte Geschenk nur als moralischer  
Druckfaktor verwendet wurde. So nach dem Motto: "Wenn wir Dir was  
schenken, dann kannst Du ja nichts Boeses ueber uns sagen."

Es gaebe da noch viel mehr zu sagen, aber das soll genuegen. Nur eins  
noch: Andromeda hatte sich sher fuer den Stand meines Buchs interessiert  
und gab immer vor, es ev. veroeffentlichen zu wollen - allerdings wollten  
sie auch "mitschreiben" und schon das hatte zu Unbill gefuehrt. In einem  
Gespraech zeigte sich dann auch ein klar sientologischer Hintergrund,  
wobei man aber von Scientology "auf Distanz" geht und sich fuer die "freie  
Scientologie" erwaermt. Wobei jener V-Mann uebrigens auch die  
scientologischen Buecher "YHWH" und "Gott & Co." ans Herz legte. Buecher  
spielen eine enorme Rolle bei alledem und es ist ein wahrer Buecherkrieg.  
Na ja, und da spielt z.B. Xenu eine Rolle, das ist auch so eins dieser  
programme. Und in der Enphase versuchten sie es noch ueber den Scientology- 
Dreh. Da wird dann gefragt: "Was denkst Du, Norbert? War Xenu gut oder  
boese?". "Boese" sage ich. "Siehst Du Norbert, woher WEISST du das?". "Der  
Name klingt sehr scharf und schneidend und deshalb assoziiere ich damit  
wohl eher boese". Diese rationale Begruendung war nun aber nicht  
erwuenscht, denn damit will man "beweisen", dass der Kandidat selbst  
hellseherische Neigungen habe - und die muss dann sicher von "Profis"  
geschult werden.

Fakt ist jedenfalls Folgendes, und das weiss ich aus Erfahrung: Auch das  
UFO-Thema ist Teil der Programmatik einer festen Struktur. Man koennte das  
"Sekte" nennen, aber das ist zu harmlos, es ist mehr. es sind eine Menge  
Leute als "ganz Private" unterwegs und die SIND so etwas wie eine Sekte,  
aber sie sagen es eben nie. Und sie sind recht gut geschult und koennen  
sehr nett sein, aber das ist rein strategisch. Diese Scheinprivaten  
versuchen echte Private dennoch einzugemeinden, und das Tueckische ist,  
dass dabei keinerlei Organisation genannt wird, alles ganz privat  
erscheint, aber dennoch eindeutig organisiert ist. Und im Konfliktfall  
verhalten sich alle Ertappten ganz aehnlich - wie nach Programm - und sie  
verhalten sich auch in etwa so, wie es Sekten gegenueber Ex-Mitgliedern  
tun, nur dass es hier gar keine Mitgliedschaft gibt, die irgendwie  
ausgesprochen und "offiziell" waere.

Im Uebrigen hatte sich Scientology ganz direkt an die Bekannte gewendet,  
die mehrere Anrufe einer erfunden Ex-Freundin von mir erhalten hatte, mit  
denen vor meiner "Herzensbrecherei" gewarnt wurde. Diese wurde fuer  
wichtig gehalten, weil sie fuer mich ein "Draht" ins Finanzamt war und mir  
vom weiteren Treiben der dortigen Seilschaftsabteilung berichtete. Das  
wollte man offenbar kappen.

Aber ES ist mehr als Scientology. Scientology ist auch nur eine  
"Abteilung". Des Satanismus, und der ist der massgebliche Faktor, der  
alles verbindet.






X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 29 13:55:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 29 Dec 1998 13:55:00 +0100
Message-ID: <77ncKUZ5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77QWEiA5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7682ea$la5$1@news.cs.tu-berlin.de>
Lines: 83


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Norbert!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!



> Guten Tag.
>
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) writes:
>
> >> Die von Dir beschriebene Spiralbewegung ist eine Ueberlagerung zweier
> >> Bewegungen: erstens die der Erde um die Sonne und dann noch die des
> >> Mondes um die Erde.
>
> >Das Letztere ist Schein.
>
> Und trotzdem ist es eine Ueberlagerung von zwei Bewegungen. Um es noch
> mal deutlich zu sagen:
>
> Wie schon mal hier erwaehnt, dreht sich der Mond eigentlich nicht um die
> Erde, sondern beide drehen sich um einen gemeinsamen Mittelpunkt. Das
> ist aber eine normale Drehbewegung.

Es ist halt relativ. Je nach Mittelpunkt. Nimmt man die Erde als  
mittelpunkt, dann dreht sich der Mond um sie (und die Sonne auch). Nimmt  
man jenen gemeinsamen Mittelpunkt, dann drehen sich Mond und Erde um  
diesen. Aber der bewegt sich ja auch und ist nur irgendein Punkt. Wir  
sagen aber nicht mehr, dass sich die Sonne um die Erde dreht und nehmen  
allgemein SIE als Mittelpunkt. Von dort aus dreht sich aber der Mond auch  
nicht um die Erde - und man sollte sich auf einen "absoluten" Punkt  
einigen, denn ansonsten ist allerlei richtig und wir koennten auch wieder  
die Erde nehmen (so wie es ganz viele in Bezug zum Mond tun). Im Grunde  
arbeiten wir da jetzt meist mit zwei verschiedenen Mittelpunkten, naemlich  
Sonne (neu) und Erde (alt).

Aber Dein gemeinsamer Mittelpunkt ist genauso gut oder schlecht. Und nur  
von dort aus gibt es diese gemeinsame Umdrehung. Nehmen wir aber die Sonne  
als Mittelpunkt, so ist es nicht so. Von dort gibt es keinerlei Kreise  
mehr bei Mond- und Erdbahn, sondern beide haben ihre Bahn um die Sonne,  
ganz ohne Kreis (ausser dem um die Sonne und dass es kein richtiger Kreis  
sei mal ausgeklammert). Und diese beiden Bahnen sind ineinander  
verschlungen. Der Brockhaus nennt es eine Pendelbewegung von Mond und Erde  
und das trifft es ganz gut. Jedenfalls gibt es aus Sonnensicht keine  
Umkreisung der Erde durch den Mond und auch keine Umkreisung eines  
gemeinsamen Mittelpunktes, sondern eine Kreisbahn um die Sonne, auf der  
mal der Erde den Mond ueberholt und dann umgekehrt und wieder umgekehrt.  
In einer Gerade uebertragen wie zwei Autos, die sich abwechselnd  
ueberholen und da sprechen wir ja auch nicht von Umkreisung.

Es gibt in dieser Frage keinen Anlass fuer Streit, denn richtig und falsch  
ist vollkommen relativ und abhaengig vom Beobachtungspunkt. Doch dieser  
sollte fuer die ganze Beobachtung derselbe sein. Und das bedeutet. Wenn  
sich die Erde um die Sonne dreht und man "es" so sieht, dann dreht sich  
der Mond eindeutig nicht um die Erde.

> Dieser gemeinsame Mittelpunkt steht aber nicht fest, sondern bewegt
> sich. Die Drehung um den Mittelpunkt bleibt aber dennoch eine Drehung.

Von diesem Mittelpunkt aus gesehen: Ja.

> >Wuerde man in der Mitte der erdzugewandten Mondseite leben, so wuerde
> >die gute Erde nach links wandern, dort verharren, dann bis zum rechten
> >Horizont laufen und verharren und wieder zurueck.
>
> Nein. Die Erde wuerde konstant ueber einem stehen.

Das stimmt. Sie wuerde stehen. Da hatte ich falsch umgerechnet. Sie steht  
von ueberall auf der erdzugewandten Mondseite. Ich liess mich wohl von  
einem Text zu einem Erdfoto vom Mond aus irritieren, wo man schrieb:  
"Erdaufgang vom Mond aus". So ein Quatsch. Die Erde geht da nie auf und  
oder unter, sie wackelt nur ein wenig (weil der Momd insgesamt etwas mehr  
als 50% zeigt und aus unserer Sicht etwas wackelt).


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 29 13:56:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 29 Dec 1998 13:56:00 +0100
Message-ID: <77ncKjBqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77YYgy$qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <7682js$laf$1@news.cs.tu-berlin.de>
Lines: 34


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Norbert!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!



> Hallo
>
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) writes:
>
> >> Wo genau? Zitate und Message-IDs, wir wollen jetzt mal konkret
> >> werden.
>
> >Das kann sich jeder Interessierte mit Dejanews raussuchen. Ich
> >reproduzieren nicht staendig Euer abgehaktes Zeug von gestern. Das
> >macht mal schoen selbst.
>
> Ich habe da nichts gefunden. Kannst du mir bitte ein paar konkrete
> Beispiele nennen?

Ich koennte schon, will aber nicht. Geh es einfach sorgfaeltig durch,  
Stichwort "Rundaugen" z.B.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 29 14:45:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zukunft. Zur Sache.
Date: 29 Dec 1998 14:45:00 +0100
Message-ID: <77ncK-EabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76jAP0aLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77QXG1NLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76835b$lc0$1@news.cs.tu-berlin.de>
Lines: 139


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Zukunft. Zur Sache.

Hallo Norbert!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!



> Hallo
>
> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) writes:
>
> >Deine Voraussetzung ist falsch. Du definierst den "linken" Sozialismus
> >schon vor als DEN Sozialismus. Aber eben an dieser Stelle sagten die
> >"rechten" Sozialisten, dass die volle Verstaatlichung nicht richtig
> >sei,
>
> Dann koennen es keine Sozialisten gewesen sein, weil Sozialismus nun
> mal nicht ohne Verstaatlichung funktioniert. Diese Leute nannten sich
> vielleicht "Sozialisten", waren es aber nicht.

Das ist nur die Argumentation "linker" Sozialisten. In deren Relation sind  
ja nur sie selbst Sozialisten, weil deren sozialistisches Programm ja die  
volle Verstaatlichung vorsieht. Aber genau das ist im "rechten"  
Sozialismus eben nicht der Fall. Und beide halten sich dabei fuer die  
besseren Sozialisten und die "Linken" halt sogar fuer die einzigen.

Das mussten sie doch einrichten, wegen dem 3. Engels-Gesetz, dass zwei  
sich widersprechende Sozialismen verlangte und Widerspruch geht  
schliesslich bis zur Negation des Umstandes, dass die anderen Sozialisten  
ueberhaupt Sozialisten seien.

Die Engels-Gesetze sagen es doch ganz klar:

 1. Umschlagen von Quantität in Qualität und umgekehrt.

 2. Gegenseitiges Durchdringen der polaren Gegensätze und Ineinander-Umschlagen,
    wenn auf die Spitze getrieben.

 3. Entwicklung durch Widerspruch oder Negation der Negation.

> Ganz im Gegenteil hatte der Nationalsozialismus ja eher kapitalistische
> Auspraegungen.

Die hatte er, weil dieser Sozialismus den kapitalismus begrenzt bejahte.

> Hast du vielleicht mal ein paar WWW-Links, auf denen, sozusagen fuer
> Einsteiger, die Grundzuege des "rechten Sozialismus" erlaeutert werden?
> Oder ein Literaturhinweis?

du kannst einerseits Nachschlagewerke nehmen, musst aber auch solche aus  
jener Zeit heranziehen. Als Schoepfer des rechten und nationalen  
Sozialismus findest Du Moses Heß. Der war einst mit Karl Marx (Moses  
Mordecai Marx Levi) gemeinsam bei der "Rhein. Zeitung" in Koeln. Als es  
ans Spalten ging, wurde genau jener Moses Heß bereits im Kommunistischen  
Manifest als Teil der "wahren Sozialisten" verspottet. Das findest Du im  
15. Brockhaus unter Moses Heß. Damals war noch klar, dass die spaeter  
"Rechten" eben auch Sozialisten sind und man verspottete sie nur als eben  
falsche Sozialisten und ging erst spaeter weiter im Negieren.

Bevor das zu "links" und "rechts" umformuliert wurde, hiess der "linke"  
Sozialismus "wissenschaftlicher Sozialismus" und der "rechte" Sozialismus  
hiess "philosophischer Sozialismus".

Die Grundzuege des "rechten" Sozialismus werden natuerlich von den  
"Linken" erlaeutert, die ja abstreiten wollen, dass das ueberhaupt  
Sozialsiten sind, sondern von ihnen selbst. Das geschah im 15. Brockhaus  
so (Eintrag Sozialismus):

 In der polit. Bewegung des 19. Jahrhunderts foerderte der Sozialismus
 einseitig die unteren Schichten, vor allem die Arbeiterinteressen. Er
 fuehrte zum Klassenkampf und war beherrscht von der Idee der Dktatur
 des Proletariats. Gegen diesen Sozialismus wendet sich vor allem der
 Nationalsozialismus ...

 In der nationalsozialistischen Bewegung haben sich unter Adolf Hitler
 alle diejenigen zusammengeschlossen, die im Gegensatz zum Marxismus,
 Kapitalismus und Liberalismus fuer eine Erneuerung des deutschen Staates
 auf nationaler und sozialer Grundlage eintraten. Das Ziel dieses Natio-
 nalsozialismus ist Volksgemeinschaft, Wiederherstellung der Staatsauto-
 ritaet und Durchstaatlichung aller Lebensgebiete im Dienste nationaler
 Politik unter Wahrung der wirtschaftlichen Selbstverwaltung. Der im
 Gegensatz zum Klassendenken des Marxismus und zur liberalistischen
 Theorie des Selbstinteresses stehende Grundsatz "Gemeinnutz geht vor
 Eigennutz" bringt den sozialistischen, auf Verwirklichung wahrer
 Volksgemeinschaft gerichteten Sinn der neuen Lehre zum Ausdruck... In
 dem Ringen um einen deutschen Sozialismus wird der Wille offenbar, sich
 von den Fesseln des Internationalismus und Materialismus im Marxismus
 sowie von dem kommunist. Gleichheitsfanatismus zu befreien. Seinem
 innersten Wesen nach ist dieser Sozialismus idealistisch ... bla,bla.



In dieser Zeit wartete der Sozialismus mit einem ganzen Blumenstrauss von  
ach so verschiedenen Sozialismen auf. Man konnte sich einen aussuchen -  
ganz nach "Geschmack". Jedem Tierchen sein Plaesierchen, sein Koederchen.
Und NATUERLICH grenzte sich der Nationalsozialismus immer deftiger vom  
Marx-Sozialismus ab. Dieser bot Internationalismus an und Verstaatlichung,  
jener bot (dialektisch) Nationalismus und keine Vollverstaatlichung an.  
Aber beides war Sozialismus, nur eben zwei Sorten davon.

Der Witz ist natuerlich, dass dieser nationale Sozialismus ganz  
international dargereicht wurde, in Polen, in Russland, in Ungarn usw. Und  
jedem Volke sagten die Sozialisten dabei, wie toll es doch sei ... Und  
diese Mischung aus Nationalismus und Sozialismus basiert eben auf Moses  
Heß, der schon 1862 in "Rom und Jerusalem. Die letzte  
Nationalitaetenfrage" beides verband und als sehr nationaler Sozialist  
gelten darf. Er schuf zunaechst den Zionismus, der ja ein ganz extremer  
Nationalismus ist und dieses Modell wurde dann fuer alle moeglichen  
Staaten, bzw. Voelker abgekupfert.

Du machst den Grundfehler, dass Du diese sozialistischen "Ideen" einfach  
zu ernst nimmst, so als ob es etwas darin zu lernen gaebe. Doch alles, was  
gelernt werden kann, ist, dass es alles ein Sozialismus in einer Hand ist,  
der sich hydraartig ausfaecherte und Angebote "nach Geschmack" schuf und  
es ist egal, wo einer sich integriert, denn alles, ob "links" oder  
"rechts" war nur reines Koederwerk.

Erst mit diesem Hintergrund kannst Du begreifen, dass sich die Kommunisten  
in Russland stramm national und "antisemitisch" gebaeren, was ja  
eigentlich von sozialistisch Programmierten fuer "rechts" gehalten wird.  
Aber das muss fuer die ein Problem sein, denn Kommunisten sind doch  
"klassische Linke". Oder? Man redet nun auch von Nationalkommunisten, ich  
hoerte auch schon den Begriff Nationalmarxisten. Aber damit wird jetzt nur  
zusammengefasst, was schon immer zusammen gehoerte. Und als Motto kann ich  
nur dringend empfehlen: Nie wieder Sozialismus! Er luegt immer und er  
fuehrt immer zum Massenmord, denn er ist Teil des ihm wiederum  
uebergeordneten Satanismus, dem wiederum auch Scientology untergeordnet  
ist.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 29 17:09:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 29 Dec 1998 17:09:00 +0100
Message-ID: <77ncLdLabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77AOFjtqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36878875.8752263@news.bingo.baynet.de>
Lines: 45


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Star Trek und Zeitreisen

Hallo armando!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!



> Hallo, Norbert Marzahn!
>
> > Ich gehe davon aus, dass "Herr Liebig" einer der ca. 298.000
> > unidentifizierten Stasi-IM ist, von denen eine groessere Anzahl noch
> > im aktiven, substaatlichen Dienst ist.
> >
> > Und nun leiten Sie bitte die Schritte ein!
>
> Ich weiss nicht so recht, was Du mit Deinem unsinnigen Texten erreichen
> moechtest. Aufgrund Deines Satzbaus muesste man davon ausgehen, dass Du
> bei entsprechenden Gruppierungen involviert bist.

Bei Dir ist es weniger der Satzbau, als der Inhalt. Wollen wir mal sehen,  
was da kommt:

> Ich denke, wenn Du unbedingt als der Schoepfer - oder was auch immer -
> verehrt werden willst, solltest Du ein Land suchen, dass selbst in den
> Yellow Pages nach soetwas sucht.

Und das klaert wohl hinreichend Deine Gruppierung. denn Du hast schon  
einmal behauptet, dass ich als der Schoepfer (oder so) verehrt werden  
moechte, also sind solche behauptungen offenbar teil eines Programms, das  
Du konsequent durchziehst. Aber dieses Programm stammt gewiss nicht von  
Dir, sondern von Deiner Gruppierung. Und eins der wesentlichen Merkmale  
der Gruppierung sind wiederholte Luegen (Quantitaet schafft Qualitaet)  
dieser Art. Bei Dir ist es so offensichtlich, dass es auch nicht noetig  
ist, naeher auf Dich einzugehen und darum ist es mir so ganz lieb.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 29 17:25:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 29 Dec 1998 17:25:00 +0100
Message-ID: <77ncLy45bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77YZB6fqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36868565.13491839@news.btx.dtag.de>
Lines: 294


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Star Trek und Zeitreisen

Hallo Thekla!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!



> >> Oje, Norbert. Hier teile ich ausnahmsweise mal die Ansicht meiner
> >> linken "Kolleginnen und Kollegen": Du hast eine ausgewachsene
> >> Paranoia.
> >
> >Das ist die Masche der Gruppe hier in dau. Woher kennst Du denn diese
> >Ansichten?
>
> So wie Du Dich verhältst kommt man zu dieser Ansicht über Dich.

Mag sein. So, wie sich inoffizielle Mitarbeiter verhalten, die immer als  
ganz normal Private umherschwaermen, koennen sie aber andererseits im  
Ernstfall nur dieses Argument anfuehren, das deshalb zum Schulungsstandard  
gehoert. Denn eins ist undenkbar: Dass sie ihren Hintergrund und ihre  
Funktion offen erklaeren.

> >Andromeda zieht absolut ueble Spielchen durch. Ich gab manches davon
> >wieder und es kann nicht genug vor Andromeda gewarnt werden.
>
> Deine Erlebniisse will ich nicht anzweifeln. Es hat für mich nur den
> Anschein, als ob Du in diese Erlebnisse Dinge "hineingeheimnisst",
> um die Vorgänge so zu interpretieren, als habe man sich gegen  Dich
> verschworen.

Nicht gegen mich. Die Stasi oder die Gestapo waren ja auch keine  
"Verschwoerung" gegen eine Einzelperson. Und alles, was nach diesem Muster  
arbeitet, hat aehnliche Ziele. Dabei geht es ganz allgemein um  
Beobachtung, Informationsgewinnung, Beeinflussung, Rekrutierung. Fuer  
diesen Zweck gibt es ein Netz mit vielen Mitarbeitern, die auch viele  
Rekrutierungsprogramme verkoerpern und die Machtuebernahme im Internet ist  
eben ein Ziel des Netzes. Zur Zielperson wurde ich, weil ich 1996  
oeffentlich nach der NSDAP-Finanzierung bis 1933 fragte. Alles Folgende  
war eine Ursache-Wirkung-Verkettung.

Es sind eben jene, von denen Yale College Prseident Timothy Dwight 1801  
sagte: Let me warn you that your enemies are numerous, industrioius and  
daring, full of subtlety, and full of zeal ... The contest is therofore  
fraught with hazard and alarm. Were ist a war of arts, we would have  
little to dread. It is a war of arts, of enchantments. A war against the  
magicians of Egypt."  Wobei deren Name fuer Aegypten eben "Keme" war,  
untergaegyuetisch "Chemi" = Das Schwarze, und ein "Schwarzmagier also  
urspruenglich einer war, der mehr chemisches Wissen als die Dummen hatte  
und damit so den Hokus Pokus machte. Wissen ist eben Macht, das stimmt  
wirklich und darauf basiert alles. Und die anderen halten sich fuer  
wissend und frei und sollen das auch. Das Diktatorische dahinter merken ja  
nur die, die dann beginnen selbst zu denken. Im Osten war das nur  
besonders krass und im Westen ist die Leine laenger, aber im Westen werden  
Freidenker letzlich auch vernichtet, es gibt da nur graduelle  
Unterschiede. Aber das muss so sein, weil die Massen selbst es ja so  
wollen, bzw. weil sie eben nicht anders koennen. "Hardwaremaessig".


> >Frag mal den Geheimdienst von Scientology. Sea Org.
>
> Die Scientologen halte ich für  Spinner. Wer so blöde ist, bei denen
> mitzumachen ist selbst schuld.

Natuerlich sind ueberzeugte Scientologen Spinner. Also jene, die so  
programmiert werden konnten, dass sie denken, dass das tatsaechlich eine  
gute Sache sei. Aber Scientology selbst ist maechtig, denn es ist ein Teil  
der alten Hydra. Diese Organisation ist nebst Kern-Stasi eine der der  
wichtigsten von unten sichtbaren Strukturen im Spiel.

> Kardel hatte einen Knall. Lies mal die anderen Schriften von ihm,
> (ausser dem bekannten Adolf-Buch), dann wird Dir das auch klar.

Kardel ist nicht "die Offenbarung". Sein Buch ist sozusagen ein "linkes"  
Buch. Aber die "linken" wie die "rechten" Buecher arbeiten grundsaetzlich  
mit etlichen "Wahrheitsankern" und einiges Material findet man nur dort.  
Dieses muss man entnehmen und weiteres hinzu, um den Ueberblick erhalten  
zu koennen. Ganz aehnlich verhaelt es sich mit Sitchin, nur dass dessen  
Programm weder "links" noch "rechts" genannt werden kann, der hat ein  
wieder ganz anderes Angebot, aber alles haengt zusammen. Ziel ist immer  
die Mischung von Wahrheit und Luege, bzw. falschem Eindruck, Hintergrund.  
Aber wenn das begriffen ist, kann man ueberall suchen und die Wahrheiten  
einsammeln um das richtige Bild zu gewinnen. In ihrem Schriftstellersystem  
muessen sie aber von vornherein Angriffsflaeche einbauen, denn sie  
arbeiten nach einem simplen Prinzip, in dem die naechste Buechergeneration  
die letzte selektiv zitiert. Und um ein Buch "streitbar" zu machen und  
damit zum beachteten Diskussionsthema, muss der Autor auch selektierbares  
Material fuer die "Gegenseite" bereitstellen. Das ist eben ihre typische  
Dialektik. Mittels Selektion ist ihnen ein und dasselbe Buch hier "Quelle"  
als Beweis einer Wahrheit und dort "Quelle" einer Gegenstroemung. Sie  
brauchen ja immer beides. Falls ein Autor sich als unguenstig fuer das  
Gesamtziel erweist, kann er durch Selektion des dafuer gedachten  
Geschreibsels auch ganz demontiert werden, was dann erforderlich wird,  
wenn seine Informationen von einer wirklich anderen Kraft sortiert und  
verwendet werden. Da wird dann versucht, den Blick von den Informationen  
weg zu lenken und zu personifizieren, was eine der typischsten  
Grundstrategien ist. Sie sind stets in der Lage, ihre Autoren mittels  
entsprechender Selektion auf "gut" oder "schlecht" zu schalten, ganz nach  
aktuellem Bedarf und diese personifizierte Wertung uebertragen sie dann  
auf die Informationen, auch auf die ganz wahren, falls die gerade  
unerwuenscht ist. Dieses System ist nicht uebel, denn es gibt noch sehr  
viele recht einfache Menschen, die "es" sich einfach machen wollen und  
entsprechend in "gute" und "schlechte" Buecher sortieren, denen sie  
entweder alles oder gar nichts glauben. Der einfache Mensch braucht  
einfache Schaltungen und das wissen sie und nutzen es fuer die Steuerung.


> >Und welchen Aufwand ich tatsaechlich wert bin, das haettest Du hier
> >studieren koennen, aber Du tauchtest ja nur zufaellig auf. Denn weil
> >das Web-Buch WAL eine noch seltene Buchform ist, die schon durch die
> >Seltenheit der modernen Veroeffentlichung auffaellt, wurden eigens
> >weitere Projekte dieser Art ins Leben gerufen. Zufaellig genau da, wo
> >ich schreibe, und ohne Bezug zum Forum, wurde da ein Web-Buch beworben,
> >in dem ein Teil "Wolfspack" heisst.
>
> Vielleicht haben sich welche von Deinen Schriften animieren lassen,
> ihre Gedanken auch zu formulieren. Darin sehe ich nichts
> verwerfliches.

Der Hintergrund ist ein anderer. Es gibt nur ganz wenige "reine Web- 
Buecher", da dieser Publikationsweg ja ueberhaupt neu ist. Und so perfekt  
sie in der Anwendung ihrer durchaus wirksamen Programme sind, so traege  
sind sie auch darin. Auch bei den Papierbuechern ist ihr Motto ja nach 1.  
Engels-Gesetz: Quantitaet schafft Qualitaet. Aber sie sind auch etwas  
traege in diesem Programm und uebertrugen das nicht auf das Novum Web. Die  
relative Seltenheit von Web-Buechern schafft den vorhandenen Web-Buechern  
eine erhoehte Aufmerksamkeit. Und das merkten sie erst am Erfolg des  
Buches WAL. Und sie reagierten. Es soll nun erstens viel mehr Web-Buecher  
geben, allein damit ein einzelnes nicht so auffaellt, und es soll  
natuerlich moeglichst viele von ihren Web-Buechern geben. Was mich etwas  
verblueffte, das war die Offenheit, mit der der satanistische Hintergrund  
gezeigt wird, in dem einmal "Wolfspack" eingebaut wurde und einmal unter  
dem Pseudo "Seth" geworben wurde. Und "komischerweise" immer da, wo ich  
schreibe. Sie setzen im Netz bislang nur die "zweite Wahl" ein, die nicht  
so feinsinnig, subtil ist, wie die Profis, die im Papierbereich sind oder  
Organisationen und Verwaltung infiltrieren. Und diese "zweite Wahl" ist  
eben etwas toelpelhaft in der Vorgehensweise. Juergen Langowski ist das  
Paradebeispiel.

>
>
> > Und ist nicht der Hund allgemein und der wolf
> >im Besonderen das Tiersymbol der Satanisten?
>
> Nein.
>
> >Der Seth-Hund?
>
> Es ist ein Schakal. Der "Hund" von Seth ist ein Schakal.

Ja, auch. Aber sieh Dir mal einen an. Sieht sehr hundeartig aus. In der  
Literatur findet sich zum Seth-Tier auch "zoologisch nicht genau zu  
bestimmen" oder "Erdferkel". Tatsaechlich wird es nicht allzu eng gesehen,  
und Wolf "zaehlt" eben auch und den nehmen sie selbst gern, weil sie ihn  
als Killertier in dieser Vorstellung zum Vorbild nehmen. Daher  
"Wolfsschanze" der "Nazis" und "Woelfchen" als "Kosename" fuer Hitler. Und  
Hund zaehlt ebenfalls. Es geht ja hier nicht um biologische Wissenschaft,  
sondern um Kunst und Religion und Stammessymbolik. Das Tier des Stammes  
Juda ist ja auch eigentlich nur der Loewe. Aber Katze und Leopard  
"zaehlen" eben auch. Betrachte es als "kuenstlichere Freiheit".

Dies erklaert auch den Hintergrund der Worte des Nostradamus an Koenig  
Heinrich II. im Brief vom 27.6.1558:

 Sie werden das Heilige mit ihrer ehemaligen, lange Zeit umkaempften
 Schrift zurueckbringen, so dass, nachdem der grosse Hund, der groesste
 Schurke, herborkommt, alles zerstoert wird.

Diese Schrift ist die Bibel, die wir zu schreiben begonnen haben. Dann  
schrieben sie und nun ist sie ganz durcheinander. Wir erobern das Buch  
zurueck und zeigen seinen Sinn. Und weil sie Wahrheit stets bekaempfen  
muessen, muessen sie sich zeigen, immer offener. Und sie patzen, weil sie  
es gewohnt sind, SELBST die Iniative zu haben. Reagieren, das kennen sie  
kaum, denn gewoehnlich lassen sie reagieren. Und so werden sie fuer alle  
ganz sichtbar. Ich konnte hier gut dokumentieren, wie es perfekt nach Plan  
verlaeuft. Auch wenn es nicht mein Plan ist.

> > Der mit der
> >langen Nase und den grossen Ohren?
>
> Wie schon gesagt, ein Schakal. Im alten Ägypten kannte man keine
> Wölfe.

Nein. Aber hier. Und hier passte er halt recht gut.

> >Und baute Hitler nicht die Wolfsschanze
> >und war sein Spitzname nicht "Woelfchen" ? Und einer startete ein
> >weiteres projekt gra unter dem Pseudo Seth, was mich dann wegen der
> >Offenheit schon verblueffte.
>
> Seth ist schon seit Jahren ein absoluter Star auf dem
> Esoterik-Büchermarkt. Der lässt sich doch dauernd channeln und
> schreibt so Bestseller.

Das wundert mich nicht. Die Esoterik-Welle ist ein Hauptkampfplatz.


>Böse und satanistisch ist der bestimmt nicht.

Bestimmt doch. Aber auch doppelzuengig.


> Wie kommst Du darauf, dass Seth satanistisch ist?

Weil Seth der URSPRUNG des Begriffs Satan ist. Es ist nicht so, dass Seth  
satanistisch sei, sondern Seth und Satan, das ist dasselbe. Es begann mit  
Koenig Seth. Wenn Du so fragst, koennte man auch sagen, dass Satan eben  
sethisch sei. Da es keinen Unterschied gibt, gibt es auch keine Zuordnung  
und kein hoeher und tiefer.

Konkret war Seth ein hoechst realer Koenig, dann aegyptischer Lokalgott,  
wie alle ganz fruehen Ahnen. In vorschriftlicher Zeit kamen sie in den  
Geschichtsspeicher Goetterhimmel. Dort war auch Seth, bis ihn die Aegypter  
als das Boese aus ihrem Himmel bannten. Fuer die Griechen war er Typhon,  
ihr Wesen des Boesartigen. Zu dieser Bannung kam es, weil es schon in  
vordynastischer Zeit immer zu Kaempfen mit den Anhaengern der Lehre des  
erlaubten totalen Boesen nach Seth kam. Und das endete nie, in  
vordynastischer Zeit gab es Seth-Aegypten und Horus-Aegypten. Und dieser  
Gegensatz blieb, immer wieder hatten die Satanisten Erfolg und setzten  
Seth auch spaeter ab und zu als Hauptgott Aegyptens ein. Und waehrend wir  
das Morgenland, Europa, Amerika und Australien besiedelten, nahmen wir  
diesen Konflikt stets mit und so wurde er zum Weltkonflikt, dessen  
Ursprung eben immer noch der Mord des Seth an Osiris ist, durch den Seth  
Koenig wurde, bis ihm Horus das halbe Land wieder abrang. Dieser Kampf ist  
doch bis heute der absolute Kern von allem, was so an Religion und  
Ideologie rumschwirrt. Und wenn die Massen in 7000 Jahren jeden Bezug  
verloren haben, so doch nicht alle. Was sind denn schon 7000 Jahre?

Aber im Klartext findet es sich z.B. nun sogar in "Stichwort Satanismus"  
vom Heyne-Verlag, Seite 77 ff. Dort wird berichtet, dass Michael Aquino  
den "Temple of Set" gruendete. Vorher war der aber zweiter Mann nach La  
Vey bei der "First Church of Satan". Und Aquino behauptet, dass ihm Satan  
selbst erschienen sei und darauf bestand, wieder unter seinem alten  
aegyptischen Namen Set (Seth) verehrt zu werden. Zwar darf diese  
Erscheinung angezweifelt werden, doch historisch ist es richtig und  
glasklar. Und jener Aquino war wiederum ein Berater von US-Praesident  
Reagan und hoher Militaer, was die Infiltrationsmoeglichkeiten und die  
wahre bedeutung des wirklich Sethismus verdeutlicht, der ja nur im  
"Volkssatanismus" mit Huehnerblut zu tun hat und oben doch so intelligent  
ist, dass er 7000 Jahre ueberstehen koennte und mittels Zeitreise noch in  
ganz anderer Zeit "spukte". Aber die Horus-Seite ist nicht schwaecher und  
die gegenseitige Infiltration wird nun total, Dominanzen sind hauchduenn  
und nicht mehr so "staatlich sortiert", wie frueher. Aber immerhin wissen  
wir rechtzeitig, worum es eigentlich geht. Diese totale Durchmischung  
fuehrt nun zum frontlosen Krieg, was fuer viele ein Novum ist. Es fuehrt  
ins Chaos, da keine Seite mehr dominieren kann.


Uebrigens wies zu meiner Verblueffung Albrecht Kolthoff selbst daraufhin,  
dass ja eine Kunstform von Seth auch SED war. Bei SETI ist es ja klar.


> > Aber so erkenne ich immer wieder und schon seit laengerem,
> >wieviel ich Aufwand ich wert bin und somit, wie nah ich dran bin.
> >
>
> Wo dran??

An den Gruenden.

> >Und in diesem Kontext, der noch weitaus umfassender dargestellt werden
> >koennte, sehe ich allerhand. Auch die enorme Grosszuegigkeit von
> >Andromeda, wo immerhin mehrere Tausend DM fuer mich aufgewendet wurden.
>
> Auch daran kann ich nichts verwerfliches erkennen.

Das kommt darauf an, was der Zweck einer Geldausgabe ist. Aber es ist  
schon so, dass die vielen Buecher nuetzlich waren. Ich interpretierte nur  
nicht so, wie man sich das gedacht hatte.



> >Gut. Diesen Konsens koennen wir finden. Dann lass meinen Verdacht so
> >stehen und bestreite ihn ohne dass es in eine weitere Eroerterung der
> >Hintergruende fuehrt. Dass es nur ein Verdacht ist, das gestehe ich Dir
> >ja zu und ich koennte mich irren. Das muss dann genuegen.
>
> Von mir aus kann es auch genügen.

Gut.

> wahrheitsliebende Grüsse

Na ja.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 29 20:40:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Drei Jahre sind bald um
Date: 29 Dec 1998 20:40:00 +0100
Message-ID: <77ncpjsLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.weltanschauung.christentum
References: <75875n$9c9$1@rzsun02.rrz.uni-hamburg.de> <77jbIDWLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3687f58b.31931372@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 111


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Drei Jahre sind bald um

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!



> >Denn eben deshalb sprach ich ja von
> >Bequemlichkeit fuer die Vollstrecker. Damit meine ich die "Verrichter".
> >Und fuer die ist es viel eleganter, wenn sie sich das Zerhacken mit
> >etwas Chemie ersparen koennen. Fuer sie bekommt das Toeten auf diese
> >Art etwas "Sauberes".
>
> Die "Verrichter" sind _auch_ die Aerzte, aber die, die sich
> letztendendes dazu entschliesst und es auch aushalten muss, sozusagen
> die Hauptbetreiberin, ist die schwangere Frau, und niemand anders. Sie
> ganz allein bestimmt in letzter Instanz darueber, was mit dem Embryo
> geschieht.
> Ausserdem moechte ich mal wissen, was sauberer daran sein soll, wenn
> der Embryo mitsamt Blut, Schleimhaut, Gewebefetzen, Schleim und
> Plazentabroeckchen abgestossen wird und die ganze Sosse den langen Weg
> durch Vagina und Scheide nach draussen nehmen muss.


Zum dritten Male: Es ist eleganter fuer die, die ich Vollstrecker, bzw.  
Verrichter nannte. Die brauchen nur noch ein Zettelchen beschreiben und  
geben dann ganz "sauber" die Erlaubnis zum Toeten. Und kein "Fachpersonal"  
muss mehr zerhacken, was eben manchen "mulmig" ist und die Bilder des sich  
wehrenden Menschen erregten ja Aufsehen und Nachdenklichkeit. Mit der  
Methode des chemischen Mordens wird es fuer die ANDEREN bequemer, fuer die  
Frau vielleicht nicht, das mag sein, aber um die geht es ja nicht dabei,  
sondern um Bequemlichkeit fuer die, es sozusagen "in die Wege leiten",  
durch Abtreibung oder durch Verabreichung der Chemie. Es ist einfacher,  
buerokratischer, wenn diese jetzt eben nur noch ein Rezept ausstellen  
muessen. So kommen da viel weniger Bedenken, weniger Abscheu der  
Verwickelten selbst zustande. Bedenken kamen ja zuletzt vor allem aus der  
Welt der Mediziner selbst, die machten die Aufnahmen um den Massen zu  
zeigen, was sie da eigentlich beschlossen hat. Also nimmt man denen das  
eklige Geschaeft jetzt eben weg - damit sie die Klappe halten.

> Wenn ich zusammenfassen darf: Menschen bumsen wie bloede durch
> Silikonbusen und Viagra, die entstehenden Kinder werden ermordet, habt
> doch keinen Sex, wenn ihr keine Kinder wollt.
>
> Es ging mir darum zu zeigen, dass diese Argumentation sinnlos ist,
> denn es ist heutzutage sicher auszuschliessen, dass ueberhaupt Leben
> entsteht, selbst wenn man jeden Tag Sex hat. Die Moeglichkeit, eine
> Befruchtung ueberhaupt erst zu verhindern, laesst den Fall, den Du
> schilderst, gar nicht erst entstehen. Wenn Du schon im Zusammenhang
> argumentieren moechtest, musst Du auch Deine Praemisse pruefen.

Im Gegensatz zur katholischen Kirche habe ich ja nichts gegen die  
Befruchtungsverhinderung. Kalender, Spirale, Gummi, macht mal. Der  
entscheidende Punkt ist fuer mich ja erst, wenn ein erzeugter und auf  
seinen Entwicklungsweg gebrachter Mensch ermordet wird.

Jedoch ist Sex ohne Zeugung Unsinn. Er hat keinen Sinn, ausser der  
Abarbeitung eines Programms, das es um der Vermehrung willen gibt. Und es  
wird voellig absurd, wenn Ihr dieses Programm immer mehr anheizt und es  
"kultiviert", waehrend der Sinn des Programms fast abgeschaltet wird. Das  
ist etwa so, als ob man ein Druckprogramm immer mehr heraustellen wuerde,  
aber nicht wuenscht, dass es druckt. Natuerlich ist das Programm mit  
Beduerfnis und Spass zusammengeschaltet worden, damit auch ein allgemeines  
Interesse an vermehrungsfoerderlicher Taetigkeit besteht. Beduerfnis und  
Spass sind der einprogrammierte Motor. Aber ist absurd, wenn Ihr das  
Beduerfnis zum Heiligtum macht und mehr daraus macht, als gedacht war,  
einen ueberschaeumenden Kult und eben gleichzeitig den gedachten Sinn  
verhindert. Das meine ich mit Ungleichgewicht, da klafft etwas weit  
auseinander. Und wenn ihr weniger Kinder wollt, dann solltet ihr dieses  
Programm eben eher drosseln, als es in auch absurder Weise anzuheizen. Ihr  
solltet doch nicht Karnickel sein, ihr habt doch auch einen geistigen  
Sinn.

Inzwischen ist mir aber klar, dass ich da wohl leicht reden kann, ohne  
dass ihr es verstehen koennt. Ich hoerte, dass bei "Kontaktlern" sehr oft  
das Sexualprogramm erheblich reduziert laeuft. Zunaechst schrieb ich das  
bei mir auf eine normale Alterserscheinung zu, nehme aber jetzt an, dass  
das im Rahmen des "Kontaktes" bei den bekannten medizinischen Eingriffen  
so reguliert wird. Biologisch bleibt es beim Alten, aber das Programm wird  
weit runtergefahren und es ist wohl unmoeglich, das jemandem zu erklaeren,  
der noch das alte Sexualprogramm hat. Ihr koennt euch wahrscheinlich nicht  
mal recht vorstellen, dass es ja nur ein Programm ist, das ihr da  
abarbeiten muesst. Bei der guten alten Drosophila (?) - Fliege wurde nun  
aber entdeckt, dass ein Gen tatsaechlich das ganze Verhalten wie ein  
Programm auferlegt. Und wenn ihr das alte Programm habt, dann meint ihr  
natuerlich, dass es gut ist, es abzuarbeiten. Aber die naechsten Menschen  
haben offenbar da ein anderes Programm. Da ist das ganze Beduerfnis sehr  
gedaempft und nicht mehr so dominant. Der wohl entscheidende Vorteil ist,  
dass dadurch unheimlich viel geistiges Potential frei wird, dass zuvor vom  
Sexualprogramm doch erheblich belegt war. Und das hat Folgen auf die menge  
dessen, was gedacht werden kann und somit geistig sichtbar wird. Ich  
denke, dass dies Teil des Evolutionssprunges ist, der zu einer geistig  
fortgeschritteneren Menschheit fuehrt. Moeglicherweise wird ja auch das  
Alter wieder in fruehere hoehen geschraubt und auch deshalb muesste ein  
angepasstes Vermehrungsprogramm her. Jedenfalls kann einem da nur etwas  
fehlen, wenn man auch das alte Programm hat. Wenn man das aber nicht hat,  
dann fehlt da auch nichts und man fuehlt sich wohl. Im Vergleich - den ich  
ja habe - sogar viel wohler. Aber ich denke mal, dass das nur andere,  
echte Kontaktler verstehen koennen.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 29 21:16:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: "Entfuehrung" und Folgen
Date: 29 Dec 1998 21:16:00 +0100
Message-ID: <77ncq7DLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76vFF7ZqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77jakI6abXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3687f63d.32109426@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 149


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: "Entfuehrung" und Folgen

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!



> On 27 Dec 1998 23:08:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >Sie sagte nicht, dass *ich* (Norbert) denken wuerde, dass es keine
> >Evolution gaebe, sondern sie sagte, dass *sie* es denkt.
>
> Ausser Dir hat es anscheinend jeder als das verstanden, was es war.

Oh. Hast Du darueber mit allen per eMail debattiert? Oder sind zwei oder  
drei aus Deiner Truppe mal wieder etwas ausschweifend "jeder"?

> Was ich verwendet habe, war das besagte Stilmittel, um die
> Argumentation des Gegenuebers nochmal zusammenzufassen.

Das kann kaum richtig sein, denn meine Argumentation beschaeftigte sich ja  
mit der URSACHE der Evolution. Dann haettest Du also voellig idiotisch  
"zusammengefasst", naemlich mit Elementen, die nicht von mir, sondern eben  
von Dir sind.

> Auch Du hast
> sowas schon mal verwendet. Natuerlich klammerst Du Dich nun daran
> fest, um irgendeinen Widerspruch zu konstruieren, weil Du mit
> Argumenten nicht weiter kommst.

Komisch. Ist es nicht viel wahrscheinlicher, dass du mit Argumenten nicht  
weiterkamst, wenn Du also mir das Gegenteil von dem unterschiebst, was  
KERN meiner Argumentation zur Ursache der Evolution war? Und dass Du  
argumentativ so bedrueckt warst, dass es Dir vielleicht leichter erschien,  
es propagandatechnisch so zu drehen, dass der Kern nur dann ueberhaupt  
vorhanden ist, wenn er ganz in Deinem Sinne "erklaert" wird. So nach dem  
Motto: "Es kann nur EINE Erklaerung fuer die Evolution geben. Jede andere  
Erklaerung kann nicht die Evolutoin zum Gegenstand haben." Nun ja, mit  
dieser Technik waere ja dann ueberhaupt nur Deine Erklaerung gueltig, aber  
diese extreme "Vereinnahmung" des Gegenstandes der Kontroverse hat was von  
Ultra-Dogmatismus. Etwa so, als haette die Kirche damals gesagt: "Ja, also  
wenn sich die Sonne nicht um die dreht, dann bedeutet das, dass es auch  
keine Sonne gibt." Exakt darauf laeuft Deine seltsamen Methode hinaus.  
Aber das zeigt nur Deinen akuten Notstand an, denn ich erklaerte ja  
dieselbe, beobachtete Evolution wie Du, nur eben anders. Und dieser  
Erklaerung warst Du anders nicht gewachsen, weshalb Du also sagen  
wolltest, dass es nur dann eine Evolution gibt, wenn sie auch in Deinem  
Sinne erklaert wird.

> >Wenn sie denkt,
> >dass ich es denken wuerde, dann haette sie auch genau das sagen
> >koennen.
>
> Ich habe auf Deinen Intellekt und Dein Sprachverstaendnis gebaut,
> offenbar zu unrecht.

Du brauchst hier auf gar nichts "bauen", sondern koenntest Dir erstmal  
angewoehnen, dass DU sagst, was DU denkst, und dass ICH sage, was ICH  
denke. Es ist absurd, wenn Du sagst, dass Du irgendwas denkst, aber  
insgeheim meinst, dass ich das denke und ich zu allem Ueberfluss das  
Gegenteil denke (naemlich dass es sehr wohl eine Evolution gibt und mich  
lediglich um das Wie und Warum kuemmerte). Wenn Du aber nicht mal so  
simple Kommunikationsgrundlagen verstehst oder akzeptierst, ja was willst  
Du dann in einem Kommunikationsforum? Wieso soll man denn erst raten  
muessen, ob Du wirklich Dich meinst, wenn Du "Ich denke ..." sagst, oder  
aber jemand anderen, waehrend du meinst, dass Du das Gegenteil denkst? Das  
ist ja schaerfer als bei Loriot. Und mir ist sowas zu bloed. Es ist mir zu  
kindisch, wenn Du sagst, was Du denkst, aber meinst, dass ich es denke,  
obwohl Du weisst, dass ich das Gegenteil denke. Das kannst Du dann mit  
leuten machen, die aehnlich "drauf sind". Wenn ihr damit zurecht kommt und  
es zweckmaessig findet ...

> >Es waere allerdings etwas schwachsinnig gewesen, da wir zuvor darueber
> >diskutiert hatten, WARUM es die Evolution gibt. Sie vertrat dabei den
> >Zufall als Ursache, ich eine intelligente Kraft. Das Vorhandensein
> >einer Evolution war dabei beiderseits zugestanden, ja sie war ja sogar
> >Anlass und Streitpunt. Und das wusste sie.
>
> Nein, Norbert, fuer Dich gibt es keine Evolution,

  H * I * L * F * E


> weil Du die
> Prinzipien, ueber die sie sich definiert, leugnest.

Die Evolution defeniert sich selbst? Wo tut sie das denn? Hat man eine  
entsprechende Botschaft in einem Gen entdeckt? Du meinst doch wohl eher,  
dass ich die Prinzipien, mit denen Du die Evolution "erklaerst" fuer  
schwachsinnig halte und also Deine Erklaerung nicht anerkenne, waehrend  
ich eine Evolution ja als Voraussetzung fuer meine von Deiner abweichenden  
Erklaerung brauche.


> Das ist
> vergleichbar mit "Ich denke nicht, dass etwas fliegen  kann, das
> schwerer ist als Luft, aber klar, Flugzeuge koennen fliegen". Jetzt
> verstanden? Was Du propagierst, das Eingreifen einer intelligenten
> Kraft, nennt sich Genmanipulation oder Zuechtung und unterscheidet
> sich in allen Punkten von Evolution.

Wir betrachten das mal logisch, ja?

Wenn sich ein Gencode aendert, weil da zufaellig eine Strahlung die  
komplexe Erbinformation so durcheinanderwirbelt, dass da eine sinnvoll  
veraenderte Form rauskommt, dann ist der Zufall der Manipulator.

Wenn der Gencode gezielt veraendert wird, dann ist eine Intelligenz und  
nicht der Zufall der Manipulator.

Aber in beiden Faellen kommen wir zu einer Evolution, wobei dir noch die  
notwendigen Fehlformen fehlen. Evolution heisst Entwicklung und solche  
"Entwicklungsabfolgen" bekommen wir sowohl ueber jene Zufalls-Selektions- 
These, als auch ueber einen gezieltem Aufbau. Was Du aber meinst, ist,  
dass sich eine verursachende Intelligenz von Darwins  
Evolutionserklaerungsthese unterscheidet, und das ist richtig. Aber die  
Erklaerung fuehrt ganz perfekt zu genau der Evolution, die in Rede steht  
und nicht zu einer anderen.


> >Folglich konnte es nur *ihr* Gedanke
> >sein, dass es ploetzlich gar keine Evolution gaebe, denn meinen
> >Standpunkt dazu kennt sie zur Genuege.
>
> Jep. Aber Du scheinst Dir ueber Deinen Standpunkt nicht im Klaren zu
> sein.

Oh doch. Aber Du scheinst etwas anderes zu wuenschen, weil Dir der  
Standpunkt zu fest und unangreifbar ist.

> Ausserdem wundert es mich, dass Du behauptest, es koenne mein
> Standpunkt gewesen sein, da Du jetzt klar sagst, dass Du gut weisst,
> dass ich an die Evolution glaube. Wie kannst Du dann gedacht haben,
> dass ich daran zweifle?

Weil Du es ja selbst sagtest und weil ich NICHT an der Evolution zweifle.  
Und entwirren kannst Du Dich bitteschoen selber.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 29 21:47:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Cassini
Date: 29 Dec 1998 21:47:00 +0100
Message-ID: <77ncr3QLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 76

> Aus 
>
> The only isotope (from over 1400) that meets the above criteria is
> plutonium-238. An RTG is fueled with about 10.9 kilograms (24 pounds)
> of plutonium dioxide (a ceramic form that is primarily composed of the
> plutonium-238 isotope) and can initially generate about 280 watts of
> electrical power and after 10 years still be able to generate about
> 230 watts of electrical power. Two RTGs are needed to generate the 400
> watts of power that the Cassini orbiter needs, and a third RTG is
> needed for special maneuvers (e.g., Saturn Orbit Insertion) and to run
> the science instruments (e.g., Titan Radar).
>
> 2) Für Atombomben braucht man aber Plutonium 239 und nicht das Isotop
> 238. 
>
> 3) Auf 239 bezieht sich denn auch die kritische Masse und nicht auf
> das in der Cassinisonde verwendete Plutonium 238.
> 
>
> Gut, daß wir verglichen haben.

Erstens kann ich in keinem Nachschlagewerk die explizite Aussage finden,  
dass 238 nicht kettenreaktionsfaehig sei, sondern nur, dass Uran 235 und  
Plutonium 239 besonders gut geeignet sind und bei geringerer Menge  
fusionieren. Im Gegenteil ist der Encyclopedia Britannica sogar zu  
entnehmen, dass nicht nur diese Stoffe tauglich sind. Richtig ist aber,  
dass sich 300 Gramm auf P239 bezieht. Aber da oben sind ja ueber 30 Kilo.  
Was ich nicht fand, ist die kritische Masse anderer Stoffe als Uran 235  
und Plutonium 239, denn ich fand nur, dass sie "irgendwo" eine haben  
muessen. Aber es stimmt, dass 239 in der Kerntechnik bevorzugt wird.  
Vielleicht wegen des laengeren Halbwertzeit (sonst wuerden die waffen ja  
"schlecht" werden) und wegen des geringeren Mengenbedarfes. Was Du da  
wiedergibst ist also nicht gelogen, aber auch nicht vollstaendig.

Ich fand jedenfalls nichts, was mir klar sagen wuerde, dass drei mal 10,9  
kg 238 unterkritisch sind, wenn sie vereint werden.

Eine andere Ueberlegung ist ueberdies folgende: Wenn es so waere, dass man  
nicht bekannt machen will, dass Cassini einen Asteroiden oder so  
zerstoeren soll, dann muessen die Angaben zum Isotop ja auch nicht ganz  
stimmen. Ich kann mich noch an die "Plutonnium-Affaire" erinnern, bei der  
der BND versuchte, Plutonium zu kaufen. Man munkelte dann, dass man da  
wohl nur Haendler aufdecken wuerde, aber dann wurde kein einziger  
aufgedeckt und es muss also einen anderen Sinn gehabt haben. War dann fast  
eine deutsch-russische Staatsaffaire. Nur weiss ich nicht mehr, welches  
Plutonium da organisiert wurde. Ich glaube, es war auch nur ohne  
Differenzierung von Plutonium halt die Rede.

Klaus Jurenz brachte noch einen Artikel zum Cassini-Plutonium, in dem aber  
nur von Strahlung und Zerfall geredet wird und das bringt nicht weiter.

Hoechstens insofern, als dass klar wird, dass im Falle eines Unfalls fuer  
die Erde tatsaechlich keine Gefahr besteht, da sich keine Konzentration  
ergibt, die hoeher waere, als "natuerlicher" Plutoniumgehalt, den es in  
Teilen Afrikas gibt (wo also mal P239-Bomben explodiert sein muessten).

Gerade deshalb ist die Protestwelle in den USA seltsam, die zu dieser  
Stellungnahme fuehrte. Ich ueberlege da eher, ob nicht jemand daran  
arbeitet, dass wir gar nicht dazu kommen, dass wir einen ev. auf  
Kollisionskurs befindlichen Koerper zerstoeren, was ja eine gute Sache  
waere. Und dieses Sabotieren koennte ja auch schon der Hintergund des  
Auftischens jener BND-Plutonium-Affaire gewesen sein, womit man ggfs.  
schon die Anschaffung behindern wollte.

Ich neige halt grundsaetzlich dazu, Zusammenhaenge der Einzelereignisse  
fuer moeglich zu halten.

Jedenfalls sehe ich da keinen Grund zur Panik, so oder so. Denn wenn da  
was geflogen kommt, dann sollen sie auch zusehen, dass sie es zerstoeren  
oder zumindest in ertraeglichere Portionen zertruemmern.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 29 21:55:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zukunft. Zur Sache.
Date: 29 Dec 1998 21:55:00 +0100
Message-ID: <77ncrRLabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76jAP0aLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77jbJc9qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 60


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Zukunft. Zur Sache.

Hallo Albrecht!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!



> On 28 Dec 1998 19:11:00 +0100, Norbert Marzahn wrote in
> <77jbJc9qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>:
>
> [...]
>
> >Ich sehe das auch so, dass die Menschen das Problem sind.
>
> Zur Weihnacht scheint 'Think Big' angesagt zu sein. Nicht mehr nur
> Juden, Leviten, Sethisten - nein, die ganze Menschheit soll es sein.
>
> > Die Loesung
> >waere daher eine genetische Verbesserung, eine Erhoehung der
> >Intelligenz und des guten Willens.
>
> Mir schwant schon, wie die 'genetische Verbesserung' stattfinden könnte.
> Man müsste beispielsweise nur noch männliche Wesen zur Fortpflanzung
> kommen lassen, die weit überhöhte Intelligenz aufweisen können.

Und mir schwant, dass du da mal wieder recht "nationalsozialistische"  
Vorstellungen hast.

Mir selber schwant eher ein Massenupdate an Bord der "UFOs" bei den  
medizinischen Eingriffen, von denen staendig berichtet wird. Na ja, jedem  
schwant wohl das, dem er zugeneigt ist. Oder?

Aber dann klage nicht, wenn ich Dich mal "Nazi" nennen sollte, denn Deine  
Schwanung ist etwas ganz Typisches dafuer.

 Hesekiel 36,26 Und ich will euch ein neues Herz und einen neuen Geist in   
 euch geben und will das steinerne Herz aus eurem Fleisch wegnehmen und     
 euch ein fleischernes Herz geben. Ich will meinen Geist in euch geben und  
 will solche Leute aus euch machen, die in meinen Geboten wandeln und       
 meine Rechte halten und danach tun.

Und wenn da etwas dran ist, dann muss es eine rationale Erklaerung im  
Bereich der Genetik geben. Und: Der Redner hatte laut Hesekiel eindeutigst  
ein UFO dabei! Das passt also, "wie die Faust aufs Auge".

Halt ein weiterer Evolutionssprung.

The show must go on und die bisherige Denkfaehigkeit langt halt nicht  
mehr.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 29 22:05:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 29 Dec 1998 22:05:00 +0100
Message-ID: <77ncraIqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo,de.soc.politik.deutschland,de.soc.politik.misc
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77AOFjtqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <36882714.47397964@News.CIS.DFN.DE>
Lines: 57


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Star Trek und Zeitreisen

Hallo Bernd!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!



> On 19 Dec 1998 13:36:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
>
> >> On 16 Dec 1998 21:29:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> >> Marzahn) wrote:
> >>
> >> (...)
>
> Herr Marzahn, Ihnen liegt doch offensichtlich das StGB vor, zumindest
> zitieren sie daraus.
>
> Zitieren Sie doch bitte einmal den §186 (Üble Nachrede) und bewerten
> Sie dann Ihre eigene Aussage im Lichte dieses Paragraphen:
>
> "Ich gehe davon aus, dass "Herr Liebig" einer der ca. 298.000
> unidentifizierten Stasi-IM ist, von denen eine groessere Anzahl noch
> im  aktiven, substaatlichen Dienst ist."

Ich kenne das, Herr Liebig. Daher achte ich ja darauf, dass meine  
Vermutungen durch besonders hetzerisches Auftreten plausibel erscheinen,  
und das ist bei Ihnen der Fall, Herr Liebig. Und ich achte daruf, dass ich  
weit unter dem ggfs. verleumderischen Potential des Gegenuebers bleibe,  
denn jeder Richter wuerde beruecksichtigen, welche verleumderische Hetze  
sie zuvor verbreitet haben, Herr Liebig. Und dieses Zuvor ist wichtig fuer  
die Gewichtung der Aussagen und ich muesste nicht mal beweisen, dass sie  
von der Rest-Stasi sind. Daher ist die Diskussion muessig. Sie  
behaupteten, dass Sie bei Wiederholung zur Anzeige schreiten wuerden. Ich  
wiederholte. Ich tue es erneut, wenn Sie es wuenschen. Und ich tue es, um  
allgemein sichtbar zu machen, dass Sie die Oeffentlichkeit nur  
einschuechtern wollen und niemals eine Anzeige erstatten werden, weil Sie  
wissen, was dabei herauskommt. Sie wollen erreichen, dass "Sonderlinge"  
Ihres Schlages hier anonym Hetze und Verleumdung in uebelster Form  
verbreiten koennen, dass aber keine wahrscheinlich sogar richtigen  
Vermutungen ueber den hintergrund dieses Tuns angestellt werden. Und ich  
will erreichen, dass sie dieses Einschuechterungsziel nicht erreichen, in  
dem ich aufzeige, dass Sie sich am allerwenigsten eine solche Anzeige  
leisten koennen und auch nicht leisten werden. Das ist reines Gebelle mit  
dem Ziel, Ihnen das Hetzen zu erleichtern. Aber es ist eben nur Gebelle.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Tue Dec 29 22:07:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Quelle, Herr Langowski?
Date: 29 Dec 1998 22:07:00 +0100
Message-ID: <77ncsPOqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <77YZBGcqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77jbHn$LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3688290a.47900587@News.CIS.DFN.DE>
Lines: 35


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Quelle, Herr Langowski?

Hallo Bernd!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!



> On 28 Dec 1998 13:45:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> (den üblichen Bandbreitenverzehrer entsorgt)
> >
> >Ich fragte Juergen Langowski. Ich glaube, Du bist nicht Juergen
> >Langowski. Du warst auch nicht in der Lage dazu, eine klare Frage klar
> >zu beantworten. Darueber bin ich aber nicht sonderlich erstaunt.
> >
> Der Autor geht wahrscheinlich davon aus, daß alle Menschen, die im
> Usenet ihre Beiträge senden, nur darauf warten, daß sie den von Herrn
> Marzahn geworfenen Knochen apportieren dürfen.

Nein. Ich gehe davon aus, dass Herr Langowski, der selbst furchtbar gern  
"Quelle, Quelle" kraeht, auf Anfrage auch mal selbst eine nennt. Aber  
wahrscheinlich hat er mal wieder Netzurlaub. Oder sie haben ihn nun  
abgezogen. Wird sich zeigen.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 30 10:59:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 30 Dec 1998 10:59:00 +0100
Message-ID: <77rdREFqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77b$FSn5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76921o$v2e$1@news.online.de>
Lines: 54


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Star Trek und Zeitreisen

Hallo Mike!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!

> >Oberflaechlich betrachtet ist Andromeda ein esoterischer Buchladen in
> >Nuernberg. Aber es verbirgt sich mehr dahinter.
> >
>
>
> Hallo,
>
> ich lese seit einiger Zeit in dieser NG mit.
>
> Könntest Du näher erläutern, was mehr dahinter steckt.

Ich sagte dazu ziemlich viel in einem anderen Text hier. Ich denke, dass  
Du ihn gelesen haben wirst, andernfalls kann ich ihn Dir als eMail  
schicken.
>
> Ich hatte in einem Buch eine Anzeige von denen gelesen und wollte auch
> mal einen Katalog anfordern.
>
> Dank im voraus !!!

Mach das ruhig. Da Angebot ist riesig und zum Teil nuetzlich. Es kommt  
darauf an, was Du erwartest. Aus meiner Sicht kannst Du da z.B. studieren,  
wie man mit jeder Menge Literatur am Massenbewusstsein bastelt. Ich halte  
viele dieser Buecher da fuer kompletten Unfug, andere sind aber wirklich  
auch vom Informationswert her nuetzlich. Allerdings sollte man stets etwas  
listig lesen und davon ausgehen, dass man da ein hinterlistiges Buch vor  
der Nase haben koennte. Mischung von wahren Elementen mit falschen und  
Herstellung eines falschen Hintergrundes fuer die wahren Anteile. aber so  
sollte man grundsaetzlich zu lesen bereit sein. Und mit dieser Methode  
koennen viele Buecher von dort nuetzen. Es werden ja durchaus bedeutsame  
Themen behandelt, die kaum jemand behandelt und die Frage ist dann, ob sie  
auch richtig behandelt werden. Unter Umstaenden kann man ein Buch auch  
einfach "umgekehrt" (zur Intention des Autors) aufnehmen/auswerten.

Zu Vorsicht rate ich aber bei persoenlichen Kontakten, die sich ueber  
Andromeda, ev. ueber Seminare ergeben. Auch da will ich nicht  
grundsaetzlich abraten, denn es sind da reichlich "gute" Private  
unterwegs, doch die sind zunaechst nicht von anderen zu unterschieden, die  
nicht wirklich so privat sind. Und denen gegenueber ist Vorsicht geboten.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 30 11:14:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zukunft. Zur Sache.
Date: 30 Dec 1998 11:14:00 +0100
Message-ID: <77rdRTu5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland,de.alt.ufo
References: <76jAP0aLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77jbJc9qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 78


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Zukunft. Zur Sache.

Hallo Joe!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!



> Lieber Norbert !
> Einiges geschnipselt.
> Ja ich verstehe den Sozialismus als unreligiöse Nächstenliebe. Leider
> funktioniert die religiöse auch nicht. Würde Diese funktionieren hätten
> wir ja schon lange Frieden und Gerechtigkeit. In diesem Falle währe ich
> wahrscheinlich auch Mitglied in einer Kirche und dem Herrn dankbar.
> Hätte uns Jesus nur etwas mehr Verstand eingebläut :-)

> >Wir haben keine wirkliche Demokratie, aber wir
> >konnten sie auch nicht haben, doch wir sind auf dem Weg dorthin. Der
> >Weg ist aber evolutionaer und nicht revolutionaer.
> Ja und das ist DER Unterschied zwischen Soziallismus und Kommunismus.

Hm. Und das Evolutionsziel ist Freiheit und gleiches Recht fuer alle? dann  
waere das Ziel in Ordnung und zu beobachten waere, ob es nicht missbraucht  
wird.


> > Ich glaube sogar, dass das,
> >was jetzt im Land geschieht, der Verzicht des Staates auf
> >Rechtstaatlichkeit, Staatsradikalismus, nur momentan duester ist, aber
> >letzlich in einen Aufbruch fuehrt, der dann mehr Freiheit und mehr
> >Recht bringt, als wir je zuvor hatten. Ueber kurz oder lang bekommen
> >wir eine gesamtdeutsche Buergerrechtsbewegung, die gleiche Rechte fuer
> >alle Buerger durchsetzt.
>
> Hoffe ich noch immer, glaube es erst wenn ich es sehe. Natürlich ist mir
> Deutschland nicht näher als jedes andere ferne Land, nur daß ich halt
> die Sprache verstehe. Aber wenn es ein großesLandschafft steigt die
> Hoffnung für den Rest der Welt.

Nach meiner eher christlichen Erwartung koennte Deutschland dabei  
tatsaechlich das zuendende Land sein. Nostradamus X,31. Durch SED- 
Sozialismus und NSDAP-Sozialismus ist Deutschland gut immunisiert und ev.  
in der Lage dazu, den Anschluss an die Freiheitsbewegung des 18. und 19.  
Jahrhunderts zu finden und an eine Zeit, in der Signale gerade aus  
Deutschland kamen, die noch heute in aller Welt gewuerdigt werden - und  
vermisst werden. Gerade die heutige Unfreiheit in Deutschland koennte der  
noetige Treibfaktor sein, der den schlummernden Freiheitsgeist hier wieder  
erweckt und den Geist der Faulheit und Gefraessigkeit zurueckdraengt.


> >Gleichheit vor dem Recht, Unterschiedlichkeit im Sein.
> =Sozialismus.

Hm. Ich betrachte dies und mehr als Teile der christlichen Entwicklung.  
Aber auf den Namen soll es nicht unbedingt ankommen, wenn es tatsaechlich  
derselbe Entwicklungswunsch ist. es sind aber die historischen und  
aktuellen sehr antichristlichen Neigungen aller Sozialismusformen, die  
mich da skeptisch stimmen. Vielleicht koennten aber nicht missbrauchende  
ernsthaft idealistische Sozialisten nun Gemeinsamkeiten mit christlichem  
Idealismus erkennen und umgekehrt, so dass man das gemeinsam das  
eigentlich gleiche Ziel verfolgt. Es koennte ja fuer nachrangig gehalten  
werden, ob die Grundlage eher religioes-philosophisch ist oder eher  
rational-philosophisch zumal das Religioese m.E. seine Rationalitaet hat.

Wer weiss, vielleicht ergibt es sich ja mal, dass die PDS eine christliche  
Plattform einrichtet. Das koennte ein Anfang sein. Doch b.a.w. betrachte  
ich Sozialismus eben auch als etwas, das christliche Werte und Christen  
vernichten will und der christlichen Evolution im Wege steht.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 30 12:31:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Quelle, Herr Langowski?
Date: 30 Dec 1998 12:31:00 +0100
Message-ID: <77reCzPLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <77YZBGcqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77jbHn$LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77mj$f2fzJB@point2.hs-net.shnet.org>
Lines: 24


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Quelle, Herr Langowski?

Hallo Hauke!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!



> > Ich fragte Juergen Langowski.
>
> Das musst du aber nicht.

Natuerlich muss ich nicht. Ich kann es aber wollen und ich kann es  
koennen. Und wenn das beides zusammen kommt, dann geschieht es.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Wed Dec 30 23:51:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Zukunft. Zur Sache.
Date: 30 Dec 1998 23:51:00 +0100
Message-ID: <77vfMOs5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76jAP0aLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77ncrRLabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 89


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Zukunft. Zur Sache.

Hallo Albrecht!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!



> >Und wenn da etwas dran ist, dann muss es eine rationale Erklaerung im
> >Bereich der Genetik geben. Und: Der Redner hatte laut Hesekiel
> >eindeutigst ein UFO dabei! Das passt also, "wie die Faust aufs Auge".
>
> Umm, wo war noch mal die Stelle mit dem UFO?


Hesekiel 1. Eigentlich nahm ich an, dass dieser eigenartige Bericht hier  
allgemein bekannt sei. Nun gut. Anzumerken ist, dass, wenn in der Bibel  
von "Wolke" die Rede ist, dies wahrscheinlich nicht nur bei Hesekiel ein  
anderes Wort fuer das war, was wir nun UFO nennen. Koennte aber ev. auch  
ein simpler Hubschrauber gewesen sein, aber fuer Hesekiel war es ein UFO:

Hes 1,1 Im dreißigsten Jahr am fünften Tage des vierten Monats, als ich  
unter den Weggeführten am Fluß Kebar war, tat sich der Himmel auf, und  
Gott zeigte mir Gesichte. Am fünften Tag des Monats - es war das fünfte  
Jahr, nachdem der König Jojachin gefangen weggeführt war -, da geschah das  
Wort des HERRN zu Hesekiel, dem Sohn des Busi, dem Priester, im Lande der  
Chaldäer am Fluß Kebar. Dort kam die Hand des HERRN über ihn. Und ich sah,  
und siehe, es kam ein ungestümer Wind von Norden her, eine mächtige Wolke  
und loderndes Feuer, und Glanz war rings um sie her, und mitten im Feuer  
war es wie blinkendes Kupfer. Und mitten darin war etwas wie vier  
Gestalten; die waren anzusehen wie Menschen. Und jede von ihnen hatte vier  
Angesichter und vier Flügel. Und ihre Beine standen gerade, und ihre Füße  
waren wie Stierfüße und glänzten wie blinkendes, glattes Kupfer. Und sie  
hatten Menschenhände unter ihren Flügeln an ihren vier Seiten; die vier  
hatten Angesichter und Flügel. Ihre Flügel berührten einer den andern. Und  
wenn sie gingen, brauchten sie sich nicht umzuwenden; immer gingen sie in  
der Richtung eines ihrer Angesichter. Und ihre Flügel waren nach oben hin  
ausgebreitet; je zwei Flügel berührten einander, und mit zwei Flügeln  
bedeckten sie ihren Leib. Immer gingen sie in der Richtung eines ihrer  
Angesichter; wohin der Geist sie trieb, dahin gingen sie; sie brauchten  
sich im Gehen nicht umzuwenden. Und in der Mitte zwischen den Gestalten  
sah es aus, wie wenn feurige Kohlen brennen, und wie Fackeln, die zwischen  
den Gestalten hin und her fuhren. Das Feuer leuchtete, und aus dem Feuer  
kamen Blitze. Die Räder waren anzuschauen wie ein Türkis und waren alle  
vier gleich, und sie waren so gemacht, daß ein Rad im andern war. Nach  
allen vier Seiten konnten sie gehen; sie brauchten sich im Gehen nicht  
umzuwenden. Und wenn die Gestalten gingen, so gingen auch die Räder mit,  
und wenn die Gestalten sich von der Erde emporhoben, so hoben die Räder  
sich auch empor. Wohin der Geist sie trieb, dahin gingen sie, und die  
Räder hoben sich mit ihnen empor; denn es war der Geist der Gestalten in  
den Rädern. Wenn sie gingen, so gingen diese auch; wenn sie standen, so  
standen diese auch; und wenn sie sich emporhoben von der Erde, so hoben  
sich auch die Räder mit ihnen empor; denn es war der Geist der Gestalten  
in den Rädern. Aber über den Häuptern der Gestalten war es wie eine  
Himmelsfeste, wie ein Kristall, unheimlich anzusehen, oben über ihren  
Häuptern ausgebreitet, daß unter der Feste ihre Flügel gerade ausgestreckt  
waren, einer an dem andern; und mit zwei Flügeln bedeckten sie ihren Leib.
Und wenn sie gingen, hörte ich ihre Flügel rauschen wie große Wasser, wie die
Stimme des Allmächtigen, ein Getöse wie in einem Heerlager. Wenn sie aber
stillstanden, ließen sie die Flügel herabhängen, und es donnerte im Himmel  
über ihnen. Wenn sie stillstanden, ließen sie die Flügel herabhängen.
Und über der Feste, die über ihrem Haupt war, sah es aus wie ein Saphir, einem
Thron gleich, und auf dem Thron saß einer, der aussah wie ein Mensch.
Und ich sah, und es war wie blinkendes Kupfer aufwärts von dem, was aussah wie
seine Hüften; und abwärts von dem, was wie seine Hüften aussah, erblickte ich
etwas wie Feuer und Glanz ringsumher. Wie der Regenbogen steht in den
Wolken, wenn es geregnet hat, so glänzte es ringsumher. So war die
Herrlichkeit des HERRN anzusehen. Und als ich sie gesehen hatte, fiel ich
auf mein Angesicht und hörte einen reden.

> Das scheint mir eine folgenlose Erkenntnis deinerseits zu sein.

Das "Update" ? Nun, angekuendigt ist es eindeutig.

Hes 36,26 Und ich will euch ein neues Herz und einen neuen Geist in euch  
geben und will das steinerne Herz aus eurem Fleisch wegnehmen und euch ein  
fleischernes Herz geben. Ich will meinen Geist in euch geben und will  
solche Leute aus euch machen, die in meinen Geboten wandeln und meine  
Rechte halten und danach tun.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 31 00:19:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: "Entfuehrung" und Folgen
Date: 31 Dec 1998 00:19:00 +0100
Message-ID: <77vfN205bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <76vFF7ZqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77ncq7DLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3689e7fa.5001995@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 104


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: "Entfuehrung" und Folgen

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!



> On 29 Dec 1998 21:16:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> (wieder mal haben wir vollkommen sinnlose Headerzeilen gegen die
> Benennung der Zitate eingetauscht)
>
> >> On 27 Dec 1998 23:08:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> >> Marzahn) wrote:
> >> >Sie sagte nicht, dass *ich* (Norbert) denken wuerde, dass es keine
> >> >Evolution gaebe, sondern sie sagte, dass *sie* es denkt.
> >> Ausser Dir hat es anscheinend jeder als das verstanden, was es war.
> >Oh. Hast Du darueber mit allen per eMail debattiert? Oder sind zwei
> >oder drei aus Deiner Truppe mal wieder etwas ausschweifend "jeder"?
>
> Nun, Hauke hat es verstanden, Eike hat es verstanden. Der Rest hat
> nicht vor Entsetzen ob meines angeblichen Abrueckens aufgeschrieen,
> hat es also ebenfalls verstanden.

Das ist aber ein Fehlschluss. Die einzigen, die schreien, zetern und  
stampfen, das seid Ihr paar Heinis. Und andere geniessen schweigend.

> >> Was ich verwendet habe, war das besagte Stilmittel, um die
> >> Argumentation des Gegenuebers nochmal zusammenzufassen.
> >Das kann kaum richtig sein, denn meine Argumentation beschaeftigte sich
> >ja mit der URSACHE der Evolution. Dann haettest Du also voellig
> >idiotisch "zusammengefasst", naemlich mit Elementen, die nicht von mir,
> >sondern eben von Dir sind.
>
> Das ist sehr wohl richtig, denn, wie ich bemerkte, leugnest Du die
> Kriterien, durch die sich die Evolution definiert.

Ich glaube, Du meinst hier nur die Kriterien der darwinistischen  
Gruselstory. Mit der man bei genauerer Betrachtung aber leider zu allem  
Moeglichen kommt - nur nicht zu unserer Evolution. Tja.

> Wie kannst Du dann
> behaupten, dass Du an die Evolution glaubst?

Weil ich eine vernuenftige Erklaerung fuer das Zustandekommen habe.

> Du glaubst an Zuechtung,
> an Genmanipulation, aber dies und Evolution schliessen sich per
> definitionen aus.

Warum? Wenn man eins auf dem anderen aufbaut, so von Modell zu Modell  
voranentwickelt, dann ergeben sich doch wunderschoene Entwicklungslinien.  
Und Entwicklung ist EVOLUTION. Bei Darwin haette sich hingegen das pure  
Chaos ergeben.

> >Komisch. Ist es nicht viel wahrscheinlicher, dass du mit Argumenten
> >nicht weiterkamst, wenn Du also mir das Gegenteil von dem
> >unterschiebst, was KERN meiner Argumentation zur Ursache der Evolution
> >war?
>
> Nein, denn sonst haettest Du mal wieder ein Argument gebracht, statt
> die Diskussion mit Beweis durch Fussaufstampfen zu beenden.

Antje. Es ist doch offensichtlich, fuer wen Du predigst. Du hast solchen  
Unsinn gebracht, von dem Du wissen musst, dass es Unsinn ist, dass voellig  
klar ist, dass Du auf jeden Fall dabei bleiben wirst, denn Du verkuendest  
ja entgegen Deines Wissens, folglich werden Deine Aussagen nicht auf Logik  
reagieren und Du wirst jedes Argument mit solch niedlichen Geschichtchen  
beantworten. Nicht weil Du dumm bist, sondern weil Du meinst, dass Du  
musst.

Und dann plaerrst Du suess, wie toll logisch Du doch warst. Nur - davon  
ward nie etwas gesehen.

Und weil das so bleiben wird, hat es wenig Sinn, Dir zu erzaehlen, was Dir  
eh voellig klar ist.

> Ach ja,
> Deine letzten Argumente hatten zum Inhalt, ich sei nicht
> wissenschaftlich und nur Erfuellungsgehilfe meiner Organisation, und
> ein schlechter dazu. Ich muss schon sagen, sehr sachlich, das hat hier
> alle ueberzeugt.

Tja. Es muss ja einen Grund geben, oder?

> Wir erklaeren beide, wie Du oft genug betont hast, den "sinnvollen
> Aufbau" der Natur. Du erklaerst ihn mit gezielter Genmanipulation, ich
> mit Mutation und Selektion, was Dir absurd erschien. Nun, der
> "sinnvolle Aufbau" ist keine Evolution, Evolution definiert sich nun
> mal durch Mutation und Selektion.

Das meine ich zum Beispiel. Es ist absurd, aber Du bleibst dabei. Sieh  
einfach mal nach, was Evolution auf deutsch heisst.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 31 11:02:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 31 Dec 1998 11:02:00 +0100
Message-ID: <77vfPCRqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77ncKjBqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3689e7f0.4991777@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 59


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!



> On 29 Dec 1998 13:56:00 +0100, n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert
> Marzahn) wrote:
>
> >> Ich habe da nichts gefunden. Kannst du mir bitte ein paar konkrete
> >> Beispiele nennen?
> >Ich koennte schon, will aber nicht. Geh es einfach sorgfaeltig durch,
> >Stichwort "Rundaugen" z.B.
>
> Ah, Du meinst den Thread, in dem Du nicht verstehen wolltest, dass die
> Aufspaltung des Menschen in verschiedene Phaenotypen ein
> populationsgenetisches Phaenomen (Stichwort "Gruendereffekt") ist.
> Wenn ich mich recht erinnere, endete der Thread damit, dass Du wieder
> und wieder behauptet hast, dies sei doch ein evolutiver Prozess, wo
> denn der Vorteil der Rundaugen in Europa gelegen habe (den es in
> populationsgenetischen Prozessen wie diesem nicht geben muss). Du hast
> also bloss wieder mal was nicht begriffen und moechtest dies mir
> unterschieben.

> Du bist ein Luegner, und ein schlechter noch dazu. Wenn Du sowas
> behauptest, liefere doch mal ein paar Fakten dazu, hm? Wir sind alle
> schon ganz gespannt. "Ich koennte schon, will aber nicht" ist die
> klassische Ausrede eines ertappten Luegners.

Du luegst, denn wir waren uns eigentlich einig, dass es keine vorteilhafte  
Augenform gibt. Und das ist der springende Punkt. Und Du hattest die  
interessante These, dass die Familien so nach Augenformmutation sortiert  
hierhin und dorthin wanderten - strend nach Augenform. Und das wohlgemerkt  
bei winzigen Mutationen Schritt fuer Schritt, hier in Richtung Rundaugen,  
dort in Richtung Mandelaugen. Tja, und das absolut ohne Mischung.  
Wahrscheinlich wurden die Augen ja millimetergenau vermessen und dann  
wurden die Leute entsprechend auf die Reise geschickt, nicht wahr? Der  
Rudi hat minimal rundere Augen - ab nach Westen. Das muessen die  
Jahrtausende ... oder .... Millionen Jahre? ... absolut konseqent  
durchgezogen haben. Und die Lisa die geht einen Tick ins Mandelhafte - die  
muss ostwaerts siedeln. Und wenn deren Kinder wieder, wie es der Zufall so  
will, einen halben Millimeter zum Rundauge tendieren, dann muessen die  
wieder westwaerts.

Das war die niedlichste von Deinen Geschichtchen. Hast Du Dir das selbst  
ausgedacht, oder gibt es das auch als Comic? Und erzaehl mir nicht, dass  
Du den Unfug selbst wirklich glaubst.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 31 11:03:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 31 Dec 1998 11:03:00 +0100
Message-ID: <77vfPavabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77ncLdLabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <368a8249.1179741@news.bingo.baynet.de>
Lines: 41


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Star Trek und Zeitreisen

Hallo armando!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!



> Hallo, Norbert Marzahn!
>
> >> Ich denke, wenn Du unbedingt als der Schoepfer - oder was auch immer
> >> - verehrt werden willst, solltest Du ein Land suchen, dass selbst in
> >> den Yellow Pages nach soetwas sucht.
>
> > Dir, sondern von Deiner Gruppierung. Und eins der wesentlichen
> > Merkmale der Gruppierung sind wiederholte Luegen (Quantitaet schafft
> > Qualitaet)
>
> Ich bin nicht traurig darueber, dass Du mich einen Luegner nennst,

Das ist schoen. Ein beschwingter Luegner ist naemlich viel erfrischender,  
als ein trauriger. Und es waere ja schrecklich fuer Dich, wenn Dir das auf  
das Gemuet ginge.

> > dieser Art. Bei Dir ist es so offensichtlich, dass es auch nicht
> > noetig ist, naeher auf Dich einzugehen und darum ist es mir so ganz
> > lieb.
>
> Du kannst keine Probleme loesen,

Erstens habe ich keine Probleme, und zweitens weisst Du gewiss nicht, was  
ich kann.


X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 31 11:03:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Cassini
Date: 31 Dec 1998 11:03:00 +0100
Message-ID: <77vfPUvqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77jal4e5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76dr81$pl8$1@news.vossnet.de>
Lines: 46


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Cassini

Hallo Florian!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!



>
> Norbert Marzahn schrieb in Nachricht
> ><77jal4e5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>...
> >Die kritische Masse ist bei Plutonium ca. 300 Gramm.
>
> Die kritische Masse von Plutonium beträgt 5,6 Kilogramm. Dies allerdings
> auch nur beim Plutonium-239.!!!!


Das ist auf jeden Fall ganz falsch, wenn die Enzyclopedia Britannica Recht  
hat, und die ist nicht schlecht. Sie nennt 300 Gramm.


> Mit dem Plutonium das in der Cassini benutzt wird, nämlich dem
> Plutonium-238 KANN MAN KEINE FUNKTIONIERENDE ATOMBOMBE BAUEN!!!!!!!
> Dies geht, so viel ich weiß, nur mit oben genanntem Plutonium-239 und
> mit Uran-235, da sie Spaltbare Kerne besitzen.

Mit diesen wird es in der Praxis gemacht, weil sie besonders gut geeignet  
sind und eine kleine Masse zum Erreichen der kritischen Masse genuegt.  
Nachzulesen ist aber auch, dass es nicht nur mit diesen moeglich ist, die  
Kettenreaktion zu erreichen.


> Sieh es doch endlich ein, Norbert. Die Cassini benutzt das Plutonium-238
> nur als Energiequelle.

Da gibt es nichts einzusehen. Da bleibt abzuwarten.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 31 11:04:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 31 Dec 1998 11:04:00 +0100
Message-ID: <77vfPskLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77ncLdLabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <368a8249.1179741@news.bingo.baynet.de>
Lines: 24


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Star Trek und Zeitreisen

Hallo armando!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!



> Zudem ist die Wahrheit nur
> eine besondere Form der Luege, denn nichts ist gewiss - so klar es auch
> erscheinen mag.

Ist es diese Theorie, die es euch ein wenig erleichtert? Es gibt keine  
Wahrheit, weil es keine geben darf? Habt Ihr das von klein auf so gelernt?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 31 11:21:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Drei Jahre sind bald um
Date: 31 Dec 1998 11:21:00 +0100
Message-ID: <77vfQ21LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75875n$9c9$1@rzsun02.rrz.uni-hamburg.de> <77ncpjsLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <3689e8c3.5202833@news.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 72


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Drei Jahre sind bald um

Hallo Antje!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!


> >Inzwischen ist mir aber klar, dass ich da wohl leicht reden kann, ohne
> >dass ihr es verstehen koennt. Ich hoerte, dass bei "Kontaktlern" sehr
> >oft das Sexualprogramm erheblich reduziert laeuft. Zunaechst schrieb
> >ich das bei mir auf eine normale Alterserscheinung zu, nehme aber jetzt
> >an, dass das im Rahmen des "Kontaktes" bei den bekannten medizinischen
> >Eingriffen so reguliert wird.
>
> Ich nehme an, dass sich schlicht keine vernuenftige Frau mit so
> verschrobenen Kerlen einlassen will. Ich nehme an, dass Du da wie der
> Fuchs von den Trauben sprichst.

Es hat dieses ganz und gar Typische fuer Dich, dass Du wieder stampfend  
und beleidigend vorgehen zu muessen meinst. Und ich tue Dir nicht den  
Gefallen, naeher darauf einzugehen. Es genuegt, wenn ich das aufzeige,  
denn daran zeigt sich Eure Struktur am besten auf. Du bist da sehr  
ungeschickt, aber ihr koennt halt nicht anders, ihr seid so. Aber dann  
wundert Euch nicht, wenn ihr nur die wenigen Primitivsten integrieren  
koennt und ansonsten Abscheu hervorruft. Und auch die, die ungeuebt im  
eigenen Denken sind und ev. auf Deine Darwin-Phantasien hereinfallen  
koennten, koennten aufgrund Deiner Unbeherrschtheit auch darueber doch  
noch richtig nachdenken.


> >Bei der guten alten Drosophila (?) - Fliege wurde nun
> >aber entdeckt, dass ein Gen tatsaechlich das ganze Verhalten wie ein
> >Programm auferlegt.
>
> Drosophila ist kein Saeugetier, aber auch sie hat in den zwei Wochen,
> die sie so lebt, nur eins im Kopf. Bei Saeugern kommt, wie gesagt,
> noch ein weiterer Sinn des ganzen dazu.

Es wird jedoch davon ausgegangen, dass beim Menschen ganz aehnliche  
Paarungsprogramme aktiv sind. Und um das zu wissen, bedurfte es nicht erst  
der entdeckung eines entsprechendes Drosophila-Gens, das das  
Verhaltensprogramm vorgibt.

Das ist auch leicht zu erkennen. Das Frauenprogramm ist im Normalfall auf  
die tiefere, warme, kraeftige Mannstimme geeicht (Idealfall). Das  
Mannprogramm aber auf die hoehere, leichtere Fraustimme. Das  
Sexualprogramm funktioniert schon im rein akkustischen Bereich und es  
funktioniert gut. Nur gibt es da eben kein absolutes "schoen", es sind nur  
Frequenz und Melodie, und das Programm ist regelrecht "geeicht", etwas  
davon schoen, anregend, erotisch zu empfinden. Maenner finden Frauenbeine  
"sexy", weil es ihr Programm so vorsieht. Sie wuerden aber genauso auf  
Kaffeeloeffel abfahren, wenn das Programm es so vorsehen wuerde. Aber das  
waere nicht sinnvoll. Und die anderen Genetiker brachten das Sinnhafte ein  
wenig durcheinander und auch deren Genprogramme "schwirren durch die  
Menschheit". Der Sinn des Erotikprogramms ist aber nichts anderes als  
Fortpflanzung. Und was immer ihr noch beruendend herholt, es geht nur  
darum, dass ihr es gut, schoen, geil findet und es deshalb wollt, und das  
ist die Reizung, die zu einem bestimmten Zweck programmiert wurde. Wenn es  
zum Leerlaufprogramm wird, dann wird das Programm ueberfluessig und muss  
veraendert werden. Der erotische Kick wird zunehmend vom Geistigen  
ausgehen und die erotische Programmierung wird weniger Gewicht haben, der  
Anteil am "Multitasking" sinkt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 31 11:51:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Star Trek und Zeitreisen
Date: 31 Dec 1998 11:51:00 +0100
Message-ID: <77vfQHmabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <75mrTQ7qbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77ncLy45bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <368be038.7178175@news.btx.dtag.de>
Lines: 186


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Star Trek und Zeitreisen

Hallo Thekla!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!



> Hallo Norbert!
>
> Dazu habe ich noch Fragen und Anmerkungen.
>
>
> >wirklich und darauf basiert alles. Und die anderen halten sich fuer
> >wissend und frei und sollen das auch. Das Diktatorische dahinter merken
> >ja nur die, die dann beginnen selbst zu denken.
>
>
> Worin besteht die Diktatur? Was soll ihnen Deines Erachtens diktiert
> werden?

Im Allgemeinen besteht das Dikatorische im Informationsproblem. Hier wird  
die allgemeine Passivitaet bei der Informationssuche ausgenutzt. Jedes  
Denken und Wollen ist aber abhaengig vom Input. Wer den Input dominierend  
beherrscht, beherrscht automatisch auch das Denken und Wollen. In der  
kommenden Gesellschaftsordnung wird es also Informationsfreiheit und  
Gedankenfreiheit geben und das bewirkt einen geistigen Evolutionssprung.  
Etwas konkreter besteht das Dikatorische in der Durchsetzung der  
geglaubten Luegen. Was dabei diktiert wird, ist ja wohl klar: Das Denken  
und Wollen, die Schlussfolgerungen. Falsche Grunddaten fuehren zu falschen  
Schlussfolgerungen, die zudem animiert werden. Derzeit kommt die  
Infiltration der Verwaltung durch Kern-Stasi und zugeschaltete Abteilungen  
hinzu, weshalb wir auch mehr "direkte" Diktatur und Rechtsbeugung haben.  
Im Ex-Osten mehr als im Ex-Westen.

> >Natuerlich sind ueberzeugte Scientologen Spinner. Also jene, die so
> >programmiert werden konnten, dass sie denken, dass das tatsaechlich
> >eine gute Sache sei. Aber Scientology selbst ist maechtig, denn es ist
> >ein Teil der alten Hydra.
>
> Kann ich absolut nicht nachvollziehen. Lass sie doch, die Sciontologen
> und alle anderen Sekten. Warum akzeptierst Du nicht die Entscheidung
> mancher Leute, bei Scientology oder anderen Sekten mitzumachen?

Es verbluefft mich nicht, dass Du Scientology verteidigst, relativierst.  
Ich halte es aber hier nicht fuer erforderlich, auf Macht und  
Gefaehrlichkeit der Organisation naeher einzugehen, da dies allgemein mehr  
oder weniger bekannt ist. Scientology ist im Sub-Staat mindestens ebenso  
bedeutend und saeulenhaft, wie die Stasi. Auf OT8 zeigt sich Scientology  
dann offen satanistisch.


> >Diese Schrift ist die Bibel, die wir zu schreiben begonnen haben. Dann
> >schrieben sie und nun ist sie ganz durcheinander. Wir erobern das Buch
> >zurueck und zeigen seinen Sinn. Und weil sie Wahrheit stets bekaempfen
> >muessen,
>
>
> Was haben "sie" denn davon?

Ihre gesamte Macht basiert auf den Luegen. Mit dem Einsturz der Luegen  
stuerzt auch der Sethismus selbst.

> >Das wundert mich nicht. Die Esoterik-Welle ist ein Hauptkampfplatz.
> >
> >
> >>Böse und satanistisch ist der bestimmt nicht.
> >
> >Bestimmt doch.
>
> Das müsstest Du begründen.

Seth toetete Osiris um selbst Gottkoenig zu sein. Und aus diesem Ur-Mord  
erwuchs alles Morden. Satanismus ist Luege als strategisches Mittel und  
ist Genehmigung von Gewalt und Mord. Es ist die Lehre des absoluten Boesen  
als einem zulaessigen Kampfmittel.

> >> Wie kommst Du darauf, dass Seth satanistisch ist?
> >
> >Weil Seth der URSPRUNG des Begriffs Satan ist. Es ist nicht so, dass
> >Seth satanistisch sei, sondern Seth und Satan, das ist dasselbe.
>
>
> Die Gottheiten der verschiedenen Völker sind nicht kongruent.

Das sind sie eben doch. Die Goetter wurden regelrecht uebersetzt und Seth  
war den Griechen Typhon. Zum Beispiel. Das liegt daran, dass "die Voelker"  
ja letztlich EIN Volk waren und sind, weil von Aegypten die Kolonisation  
auch Europas ausging. Und ueberall hin brachte das Volk dieselbe Ur- 
Geschichte mit der jeweiligen kuenstlerischen Individualitaet. Hinzu kam  
die Luegenbeimengung der Satanisten und dadurch die Verwirrung.

Der aegyptische Thot ist z.B. identisch mit dem griechischen Hermes, dem  
roem. Merkur, dem gallisch-germanischen Wodan und Odin.

> Man kann zwar Teilanalogien feststellen zwischen einzelnen Gottheiten,
> z.B. Odin, Zeus, Osiris als "Väter",

Eben. Urspruenglich Adam.

> Isis, Freya, Hera als "Mütter",

Eva.

Der Goetterhimmel ist konkrete Menschheitsgeschichte des Stammes der  
Adamiten.

Natuerlich wird Geschichte mit der Zeit immer laenger und so mussten  
spaetere aeltere Bereiche mehr verdichtet werden, als sie es in frueheren  
Ausgaben sind. Das fuehrte nebst der kuenstlerischen Gestaltung zu  
individuellen Darstellungen an unterschiedlichen Orten, die aber eben auch  
mit unterschiedlicher Zeit verbunden waren.

> >Es begann mit
> >Koenig Seth. Wenn Du so fragst, koennte man auch sagen, dass Satan eben
> >sethisch sei. Da es keinen Unterschied gibt, gibt es auch keine
> >Zuordnung und kein hoeher und tiefer.
>
> Wenn sich dieser König Seth als Gegner zu irgendjemand anders empfand,
> war er für den Gegner "Satan". Klar.
>
> Warum aber ist die Intention des Königs Seth für Dich böse?
> Was wollte er erreichen?

Koenig Osiris toeten und selbst herrschen. Und sein Stamm behielt das  
Herrschaftsziel bei, waehrend der Stamm Horus sich dem widersetzt. Seit  
damals. Und heute geht es eben um die ganze Erde und um die Zeit an sich.

> Aha, da kommen wir der Sache schon näher. Seth hat also angeblich das
> totale Böse erlaubt. Wahrscheinlich ist es das, was Dir so aufstösst
> und was Du auch heute meinst, bekämpfen zu müssen?

Thekla. Was soll das? Ich weiss, dass Du Seth verteidigen musst. Aber ich  
werde dir dabei nicht behilflich sein.


> Meinst Du, auch die
> heutigen "Kämpfer auf der Seite Seths", also "Satanisten" nach Deiner
> Terminologie,  erlauben das totale Böse?

Exakt.

> >Koenig wurde, bis ihm Horus das halbe Land wieder abrang. Dieser Kampf
> >ist doch bis heute der absolute Kern von allem, was so an Religion und
> >Ideologie rumschwirrt.
>
> Die Entscheidung über gutes oder böses Handeln ist nach wie vor eine
> individuelle Entscheidung.

Das ist eine falsche Annahme, aber ich weiss, dass sie euch zueigen ist um  
das Boese als gut darstellen zu koennen.

> Meines Erachtens machst Du es Dir hier zu
> einfach, indem Du fiktive Seths  und Horusse dafür verantwortlich
> machst.

Verantwortlich ist jeder selbst. Seth und Horus standen nur ganz am  
Anfang.

> >Aber im Klartext findet es sich z.B. nun sogar in "Stichwort
> >Satanismus" vom Heyne-Verlag, Seite 77 ff. Dort wird berichtet, dass
> >Michael Aquino den "Temple of Set" gruendete. Vorher war der aber
> >zweiter Mann nach La Vey bei der "First Church of Satan".
>
> Ja, und?

Nichts und. Genau das.
Du wolltest wissen, warum Seth = Satan ist.

> Ich weiss jetzt noch immer nicht genau, was Du an Deinem Konstrukt
> "Satanismus" so gefährlich und bösartig findest.

Das macht nichts. Es ist uebrigens nachweislich nicht mein Konstrukt. Ich  
wurde 1962 geboren. Du kannst leicht feststellen, dass das konstrukt  
aelter ist. Viel aelter.




X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 31 11:53:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Drei Jahre sind bald um
Date: 31 Dec 1998 11:53:00 +0100
Message-ID: <77vfQgp5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.soc.weltanschauung.christentum
References: <75875n$9c9$1@rzsun02.rrz.uni-hamburg.de> <77ncpjsLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <368a30ef.0@netnews.web.de>
Lines: 30


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Drei Jahre sind bald um

Hallo Michael!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!



> n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) wrote:
>
> [...]
>
> >Jedoch ist Sex ohne Zeugung Unsinn. Er hat keinen Sinn, ausser der
> >Abarbeitung eines Programms, das es um der Vermehrung willen gibt.
>
> Armer Tropf...,
> wenn es so währe, dann hätte der Mensch keine ganzjährige Brunftzeit.

Er ist auf ganzjaehrig programmiert. Es kann aber auch als zeitlich  
befristetetes Programm installiert werden. Eine reine Frage der Genetik.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -



From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 31 12:02:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: EXCALIBUR
Date: 31 Dec 1998 12:02:00 +0100
Message-ID: <77vfv7pLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.paranormal,de.alt.ufo
References: <772JlwlabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77QWE565bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 65


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: EXCALIBUR

Hallo Alexander!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!



> Norbert Marzahn  schrieb:
> >
> >Vom christlichen Standpunkt her verbietet sich ein Vorherwissen des
> >zeitpunktes ja eigentlich, und doch ist das Spueren der Naehe der Motor
> >des Wunsches, ihn dennoch genauer zu kennen.
> >
> >Mk 13,33 Seht euch vor, wachet! Denn ihr wißt nicht, wann die Zeit da
> >ist.
> >Lk 19,44 und werden dich dem Erdboden gleichmachen samt deinen Kindern
> >in dir und keinen Stein auf dem andern lassen in dir, weil du die Zeit
> >nicht erkannt hast, in der du heimgesucht worden bist.
>
> Wenn Du also den Zeitpunkt weisst, dann hat also entweder die
> Bibel unrecht oder Du.

?????
Ich sagte eben, dass der Zeitpunkt nicht gewusst werden soll. Folglich  
kann ich ihn auch nicht wissen.


> Im Uebrigen glaube ich nicht an einen bevorstehenden Weltuntergang.

Ja und? Ich doch auch nicht. Manches geht unter - anderes geht auf. Aber  
die Welt geht nicht unter. Lies mal genau nach, wer da untergeht:

Mt 12,41 Die Leute von Ninive werden auftreten beim Jüngsten Gericht mit  
diesem Geschlecht und werden es verdammen; denn sie taten Buße nach der  
Predigt des Jona. Und siehe, hier ist mehr als Jona.

Mt 12,42 Die Königin vom Süden wird auftreten beim Jüngsten Gericht mit diesem
Geschlecht und wird es verdammen; denn sie kam vom Ende der Erde, um Salomos
Weisheit zu hören. Und siehe, hier ist mehr als Salomo.

Mt 16,4 Ein böses und abtrünniges Geschlecht fordert ein Zeichen; doch soll ihm
kein Zeichen gegeben werden, es sei denn das Zeichen des Jona. Und er ließ sie
stehen und ging davon.

Mt 23,36 Wahrlich, ich sage euch: das alles wird über dieses Geschlecht kommen.

Mt 24,34 Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis
dies alles geschieht.


Das gericht verurteilt also nur dieses Geschlecht. Plus Anhang. Und nur  
diese Gemeinschaft geht unter, nicht aber die Welt. Da es sich aber wehrt  
und einige Macht zum Wehren besitzt, wird die Welt in betraechtliche  
Mitleidenschaft gezogen. Aber davon geht sie ja nicht unter.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 31 12:32:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: August 99
Date: 31 Dec 1998 12:32:00 +0100
Message-ID: <77vfv$15bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOHYSabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77QXFXyqbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <368A9A82.EEF496FE@post.rwth-aachen.de>
Lines: 170


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: August 99

Hallo Sven!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!



> Salut Norbert,
>
> auch Dir erstmal meine Entschuldigung für die lange Sendepause, aber
> über die sogenannten "Feiertage" war ich eben nicht da und habe jetzt
> erst Deine Nachricht gefunden !
>
> Norbert Marzahn wrote:
>
> >                       *Merry Xmas schonmal*
>
> Danke, gleichfalls, wenn auch verspätet !
>
> > Hallo Aegypter!
>
> Das verstehe ich nun wirklich nicht, was ist denn nun aus den gazen
> anderen Leuten geworden die Du sonst immer gegrüßt hast ? Sind die
> irrelevant, oder sich Deines Grußes einfach nur sicher ?

Alle anderen gingen ja aus den Aeygptern hervor und so ist es eine  
Abkuerzung fuer alle.

>
> > > > Ich begruendete das mit der Annahme, dass das Erdinnere permanent
> > > > waechst, also Energie in Materie umsetzt.
> > >
> > > Tut mir leid, aber ich habe diese Diskussion ebenfalls nicht
> > > verfolgt, daher meine Bitte, daß Du, oder wer immer sich dazu
> > > berufen fühlt, mir doch Bitte erklären soll, was diese Behauptung da
> > > oben soll !? Das meint Ihr doch nicht ernst, oder ?
> >
> > Ich persoenlich meine diese Theorie schon ernst. Ich kam selbst auf
> > diese Ueberlegungen, aber es zeigte sich, dass es schon laengst
> > entsprechende Thesen gab. Die Ueberlegungen werden dadurch nicht
> > richtig, doch es zeigt, dass sie eine gewisse Logik haben, wenn
> > Menschen unabhaengig darauf kommen.
>
> Komisch, aber wenn ich mich recht entsinne, wurde diese These auch oft
> genug, nicht zuletzt in de.sci.raumfahrt, total zerrissen. Die
> Möglichkeit besteht also, das diese These einfach nur Schlecht ist !?


Diese Moeglichkeit besteht ebenso, wie die Moeglichkeit, dass sie gut ist.  
"Zerreisser" von der betont destruktiven Art und in kleinen Scharen  
gruppiert, sprechen im Internet eher fuer die Theorie, insbesondere dann,  
wenn sie wie nach programm auf Personenbekaempfung ausweichen muessen.  
Kannst Du mir sagen, wer das in diesem Forum ansprach?


>
> > > Mit Hilfe meiner, leider, relativ leihenhaften Kenntnisse der
> > > Naturwissenschaften, komme ich mal flux zu der These, das die
> > > Energie die nötig wäre um Materie zu erzeugen ein wenig höher sein
> > > dürfte als wir sie im Erdinneren antreffen können.
> >
> > Das ist die eine Annahme. Die andere ist die, das im Erdinneren eben
> > durchaus Energie in Materie gewandelt wird.
>
> Jedem seine Meinung, aber wenn Möglich, sollte sie doch mit den
> gegenwärtig existenten Thesen der Wissenschaft kompatibel sein, oder ?

Das ist sie. Es ist eine vollkommen wissenschaftliche Annahme, dass  
Energie in Materia wandelbar ist und umgekehrt. Daher ist es eine  
wissenschaftliche Folgeannahme, dass auch tatsaechlich gesschehen kann.  
Und von Pflanzen ist wissenschaftlich bekannt, dass sie Materie aus  
Energie erzeugen.

>
> > Diese Energie koennte sogar
> > von ausserhalb zugefuehrt werden. Es kann ja sowohl uns noch ganz
> > unbekannte Energie geben, wie auch uns unbekannte Umwandlungsprozesse.
>
> Stimmt wohl, aber einfach eine Behauptung aufzustellen ohne auch nur den
> Anflug eines Beweises, scheint mir doch unangebracht.

Die Behauptung, dass die Erde durch Verdichtung kosmischen Staubes  
entstanden sei und ihre innere Energie aufgrund eines einmaligen  
Anfangspotentials besitzen wuerde, ist mangels Beweise dann allerdings  
ebenso unangebracht. Dies in ganz besonderem Masse, weil dynamische  
prozesse Naturstandard sind und daher die Wahrscheinlichkeit auf ihrer  
Seite liegt.

> Empirisch ist
> dieser Beweis wohl nicht ernsthaft zu führen, daher harre ich der
> anderen "Beweise" die da kommen könnten.

Eigentlich ist der Zustand der Erde der Beweis. Waehrend andere nur von  
Kontinentalplatten reden, erklaert meine Theorie auch, warum es diese  
ueberhaupt gibt. Der "finale Beweis" waere natuerlich erst das erneute  
Aufreissen der Kruste mit dann ruckartigem Anwachsen des Erdvolumens und  
anschliessender Wiederverkrustung der offenen Zonen. Die Theorie erklaert  
auch Waermezunahme, waermere Meeresstroemungen und kaeltere (Energie wird  
in Differenzpotential gespeichert), dito in der Luft (Stuerme) und diese  
Mehrenergie muss ja irgendwo herkommen. M.E. aus dem Erdinneren. Wenn ich  
recht habe, dann werden tolle Vulkanausbrueche usw. erleben, also nicht  
nur hier und da, sondern so ziemlich alle werden dann daueraktiv sein. Und  
noch mehr als das. Ich habe ja klar angekuendigt, was geschehen muesste,  
wenn die Theorie stimmt. Also bleibt abzuwarten, ob es so geschieht.

> > Grundsuaetzlich ist von der Natur bekannt, dass Energie in Biomasse
> > gewandelt wird.
>
> Das stimmt, aber normalerweise ist das doch nur bei Lebewesen der Fall,
> oder ?

Pflanzen sind Lebewesen. Aber ich betrachte auch die Erde als ein lebendes  
Etwas.

> Abgesehen davon, manifestiert sich in diesen Fällen die Materie
> nicht einfach, sondern wird aus anderen Molekülen in die andere Form
> umgewandelt.

Das ist nicht richtig. Pflanzen machen keine reine Materiewandlung sondern  
wandeln auch nichtmaterielle Energie in "anfassbare Materie". sie schaffen  
Biomasse aus Energie.

> Dies alles aufgrund von chemischen Reaktionen, derer Ablauf
> doch größtenteils geklärt ist und die keinen Spielraum für ungeklärte
> Einflüsse lassen. Es sei denn, Du willst allen ernste Behaupten, das
> diese Thesen alle falsch sind !?

Sie sind nicht falsch, aber sie sind nicht alles dabei. Das ist der  
Stoffkreislauf, denn Du ansprichst, der findet auch statt.

> > > Meiner Belehrung harrend,
> > >
> >
> > Ich kann Dich da nicht belehren. Ich kann Dir nicht sagen, welche
> > Energie im Erdinneren wie gewandelt wird. Aber aus allgemeiner
> > Naturbeobachtung stelle ich mir alles wesentlich dynamischer vor. Eine
> > einmal "installierte" Anfangsenergie der Erde ohne Zustrom als
> > Erklaerung fuer die erdinneren Energien finde ich als Erklaerung
> > absolut unbefriedigend.
>
> Das tut mir leid, aber einen Zustrom von Energie, gibt es doch durchaus.
> Die Sonne, erwärmt unsere Atmosphäre sowie die Erde selbst. Die
> Atmosphäre wirkt dabei nach "aussen" hin, wie eine Art Wärmedämmung
> gegen Energieverluste der Landmassen und der Meere zum Weltraum hin. Die
> Bilanz kann ich leider nicht Lückenlos aufstellen, aber da Luft ein sehr
> gutes Isolationsmedium darstellt, ist es wohl sehr gut Möglich, das dies
> eine positive Energiebilanz für die Erde ergibt. Daher kommt also die
> Energie die "alles am laufen hält" ! Andere Thesen gibt es sicherlich
> auch, aber mir erscheint diese doch erstmal einleuchtend, warum sollte
> es also nicht so sein ?


Ja, eben. Es koennte also so sein, dass die erde permanent Energie von  
ausserhalb bezieht. Und sie eben ev. auch in Materie wandelt. Und das  
koennte auch im Inneren der kruste geschehen. Und dafuer kaeme nicht nur  
die Waermeenergie in Betracht. Erst seit kurzem kennen wir die in die Erde  
eindringenden Neutrinos und sie sind noch mitten in der Erforschung. Und  
es koennten sogar noch weitere Energieformen "unterwegs" sein, die wir  
nicht mal bemerkt haben.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 31 12:34:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Cassini
Date: 31 Dec 1998 12:34:00 +0100
Message-ID: <77vfvnGLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77jal4e5bXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <76dr81$pl8$1@news.vossnet.de> <76e5pk$p6s$3@unlisys.unlisys.net>
Lines: 25


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Cassini

Hallo Dieter!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!



> Erstens ist sie von der NASA, und die ist ja total levitisch
> verseucht.

Wie kommst Du denn nun wieder darauf?

Ihr koennt schlecht immer nach Begruendungen kraehen und dann einfach so  
eure Sprueche in den Raum hauen. Was also ist an der NASA warum levitisch?



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 31 12:35:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: August 99
Date: 31 Dec 1998 12:35:00 +0100
Message-ID: <77vfw0tLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOHYSabXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <762dej$j1e$8@unlisys.unlisys.net> 
Lines: 30


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: August 99

Hallo Alexander!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!



> Dieter Bruegmann  schrieb:
> >F'up auf n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn) (25 Dec 1998
> >23:28:00 +0100):
> >
> >>Annehmen kann ich selbst. Ich suche konkrete daten ueber die erzeugte
> >>Strommenge.
> >
> >Dann nimm doch endlich mal Verstand an.
>
> Als Finanzbeamter darf er doch nichts annehmen.

Aber nun bin ich ja kein Finanzbeamter mehr und duerfte schon.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -


From n.marzahn@vision.in-brb.de Thu Dec 31 12:43:00 1998
From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
Subject: Re: Eine Oktave hoeher
Date: 31 Dec 1998 12:43:00 +0100
Message-ID: <77vfwPFLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <77AOGj9LbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> <77YYgMlLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE> 
Lines: 61


Si Vales, Bene Est, Ego Quidem Valeo!

Betr.: Re: Eine Oktave hoeher

Hallo Alexander!

Hallo Aegypter, Hochlaender, Highlander, Hallo tiuval!



> Norbert Marzahn  schrieb:
> >
> >> >Wir haben tatsaechlich
> >> >entdeckt, dass wir so ziemlich in der Mitte sind, denn man entdeckte
> >> >die Grenze des Universums.
> >>
> >> Das ist der grösste Blödsinn!
> >> Die Grenze ist noch nicht entdeckt.
> >> Man weiss nur wie alt das Universum (derzeit) ist und nicht wo ihre
> >> Grenzen sind.
> >
> >Man weiss mehr. Man geht davon aus, dass die Hintergrundstrahkung
> >sozusagen die Urknallhuelle ist, die aeußerste Ausdehnung und die
> >Grenze dessen, was wir unter Universum verstehen.
>
> Dazu muesste das Universum erst einmal eine Grenze haben.

Diese Hintergrundstrahlung IST ja eben das, was fuer die Grenze gehalten  
wird.


> Was
> passiert dann aber, wenn man versucht, diese Grenze zu
> ueberschreiten? Prallt man dann ab oder verschwindet einfach?

Es ist wahrscheinlich unmoeglich das zu tun. Diese Grenze dehnt sich immer  
schneller werdend aus. Deshalb wurde ja auch die These aufgegeben, dass  
alles irgendwann wieder zusammenfaellt. Immer mehr Geschwindigkeit  
bedeutet aber immer langsamerer Zeitfluss. Daher nehme ich an, dass  
"dahinter" keine Zeit mehr ist, und wo keine Zeit ist, da ist weder Etwas  
noch Nichts, auch wenn das etwas schwer vorstellbar ist. Wuerde man sich  
da noch schneller bewegen, dann passiert ev. etwas, das du als "Abprallen"  
betrachten koenntest, denn Du bewegst sich dann an der Zeitlosigkeit  
(Lichtgeschwindigkeit) nicht raeumlich ueber diese Grenze hinweg, sondern  
"prallst" zeitlich zurueck. Und dann waere es unmoeglich, sich ueber diese  
Grenze hinaus zu bewegen.

> Ich glaube eher, dass es eine solche Grenze in unserem Sinn
> (d.h. im dreidimensionalen Raum) nicht gibt.

Na ja, sie hat wohl auch was vierdimensionales.

Das Seiende ist wahrscheinlich doch auf das Seiende begrenzt.



X Genesis 49,5; Offenb. 2,9/3,9; Das System Levi endet! 9
Buch WAL: http://www.neue-welt.de/wal + ERGAENZUNG v. 30.
6.98(!) Camelot 1999 - Nostradamus X,31 - consolation -



Home ·  Site Map ·  What's New? ·  Search Nizkor

© The Nizkor Project, 1991-2012

This site is intended for educational purposes to teach about the Holocaust and to combat hatred. Any statements or excerpts found on this site are for educational purposes only.

As part of these educational purposes, Nizkor may include on this website materials, such as excerpts from the writings of racists and antisemites. Far from approving these writings, Nizkor condemns them and provides them so that its readers can learn the nature and extent of hate and antisemitic discourse. Nizkor urges the readers of these pages to condemn racist and hate speech in all of its forms and manifestations.