The Nizkor Project: Remembering the Holocaust (Shoah)

Shofar FTP Archive File: people/m/marzahn.norbert/1998/marzahn.9804


file: marzahn.0498


From normarz@aol.com Wed Apr 01 02:06:07 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Luftballon Erde
Date: 1 Apr 1998 00:06:07 GMT
Message-ID: <1998040100060701.TAA22744@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35213ED8.9FD7C695@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 34
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35213ED8.9FD7C695@poppc.urz.uni-heidelberg.de>, Michael Bertschik
 schreibt:


>Ich habe zufaellig noch eine andere Erklaerung dafuer gelesen,
>warum es die Mare auf der uns zugewandten Seite gibt und
>nicht auf der von uns abgewandten.

>Die Masse des Mondes hat ihren Mittelpunkt
>nicht im geometrischen Mittelpunkt (etwa 2km
>zur Erde hin), was wahrscheinlich an der dickeren
>Kruste auf der abgewandten Seite liegt.
>Die hat ihre Ursache wohl in der Gravitation der Erde.
>Auf jeden Fall hat nun das Magma es leichter gehabt,
>auf der zugewandten Seite auszutreten, wenn mal ein
>grosser Brocken einschlug, und hat dann die Mare
>erschaffen.
>

Hmm. Kann man erstmal zur Kenntnis nehmen. Aber: Wenn die Mare auf Magma
zurueckzufuehren sind, und der Austritt der Magma auf Einschlaege, dann duerfte
eine Verschiebung einer gedachten inneren "Magmakugel" um 2 km dadurch
ausgeglichen sein, dass es auf der Rueckseite mehr Einschlaege gab, die die
Magma auch oefter haetten "anbohren" muessen. Aber gut, eine Theorie. Ich bin
nicht unzufrieden darueber, dass diese "Seitenverschiedenheit" ueberhaupt schon
aufgefallen ist und zum Nachdenken anregte. Die dunkle Seite des Mondes ist
halt immer noch nicht ganz hell.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 01 02:06:07 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Luftballon Erde
Date: 1 Apr 1998 00:06:07 GMT
Message-ID: <1998040100060700.TAA20143@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35213744.E5B1CD8B@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 19
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35213744.E5B1CD8B@poppc.urz.uni-heidelberg.de>, Michael Bertschik
 schreibt:

>> Ansehen wirken sie aber m.E. auch eher wie die Tiefgebiete. Was nun
>> auf der
>> Vorderseite hoch und was tief ist, das ist fuer mich letztlich
>> zweitrangig.
>
>Dann ist doch alles geklaert. Was ist denn an Fragen noch offen?
>

Wie es zum Unterschied auf den beiden Seiten kommt.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 01 02:06:09 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Asteroid auf Erd-Kurs!
Date: 1 Apr 1998 00:06:09 GMT
Message-ID: <1998040100060900.TAA22749@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <891361480.990796@proxy.netwing.at>
Lines: 49
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <891361480.990796@proxy.netwing.at>, "Michael Keusch"
 schreibt:

>Thema:	Re: Asteroid auf Erd-Kurs!
>Von:	"Michael Keusch" 
>Datum:	Tue, 31 Mar 1998 18:23:42 +0100
>
>>>>Kann jemand die Geschwindigkeit des Objekts angeben?
>>>
>>>Relativ wozu?
>>>
>>
>>Zur Erdbewegung.
>>Die Geschwindigkeit, mit der es sich der Erde annaehert, wenn man diese
>gleich
>>Null setzt.
>
>
>Soll heißen, wenn der Komet mit gleicher Geschwindigkeit im All treibt, wie
>sich unsere Erde bewegt, ist dessen Geschwindigkeit 0.
>Sehr fragwuerdig, oder?

Soll heissen: Mit welcher geschwindigkeit er sich er Erde annaehert. Also zum
beispiel um wieviele km pro Stunde oder Minute oder Sekunde. Da sich die Erde
auch bewegt, kann diese als dann als 0 gesetzt werden. Ich hoerte, dass er ja
irgenswann naeher kaeme, und wenn es soweit ist, dann wird er das ja mit
irgendeiner Geschwindigkeit tun muessen. Darauf richtete sich meine recht
unkomplizierte Frage.


>Auch wenn sich alles rundherum bewegt, gibt es hierbei doch 2 Konstanten. A
>ist der Punkt, den der Komet jetzt erreicht hat. B ist der Punkt, den der
>Komet in einer bestimmten Zeit erreichen wird. Daraus errechnet sich
>logischerweise die Geschwindigkeit, oder liege ich da falsch?
>
>

Nenne mir diese, nenne mir andere, nenne mir zur Not alle verfuegbaren
Geschwindigkeiten in Bezug zu was auch immer. Am meisten interessiert mich die
geschwindigkeit, mit der er in die Atmosphaere eintreten wuerde. Ansonsten auch
die Geschwindigkeit in Bezug zur Sonne = 0. Nenne bitte erstmal eine oder
mehrere, wir diskutieren dann spaeter ueber die details.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 01 02:06:10 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Reine Dummheit!!!!   (was: Re: Die Warheit!!!!)
Date: 1 Apr 1998 00:06:10 GMT
Message-ID: <1998040100061000.TAA20147@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <352138D0.834DB77C@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 42
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <352138D0.834DB77C@poppc.urz.uni-heidelberg.de>, Michael Bertschik
 schreibt:

>Thema:	Re: Reine Dummheit!!!!   (was: Re: Die Warheit!!!!)
>Von:	Michael Bertschik 
>Datum:	Tue, 31 Mar 1998 20:41:20 +0200
>
>Hallo!
>
>> Und woraus leitest Du die Unmoeglichkeit ab? Die Unmoeglichkeit liegt
>> doch wohl
>> eher in der reinen Plattentektonik ohne Oberflaechenvergroesserung.
>> Wie bleiben
>> dabei die Laengen- und Breitengerade der Abrisspunkte erhalten, obwohl
>> zwischen
>> den Abrisspunkten nun tausende von Kilometern liegen?
>
>Bleiben sie denn erhalten?

So sieht es aus.

>Worauf stuetzt Du diese Annahme?
>
>Auf die ueblichen Bilder, die die Plattentektonik
>der letzten paar hundert Mio. Jahre zeigt?

Nein. Nur auf die Beobachtung des Jetzt-Zustandes. offensichtliche Abrissmarken
haben noch denselben Breitengrad, aber auch denselben Laengengrad bezogen auf
die antarktische Festlandsmasse, die der Schluessel dabei ist. Da diese
laengengrade erhalten blieben, kann es eigentlich keine nennenswerte Ost- oder
West-Driftbewegung gegeben haben. Schon gar nicht um tausende von Kilometern.
Es sei denn, die Antarktische Platte "driftet mit". Was eigentlich nicht geht,
sie muesste sich dann eher mitdrehen - und das in zwei Richtungen.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 01 02:06:11 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Re: Mondlandung gefõlscht ?
Date: 1 Apr 1998 00:06:11 GMT
Message-ID: <1998040100061100.TAA22759@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3520e155.11871917@news.internet.de>
Lines: 29
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3520e155.11871917@news.internet.de>, fdoernen@ruhrgebiet.net (Frank
Dörnenburg) schreibt:

>Mond jung, kruste außen, flüssig innen (Beispiel Ei).
>Kleiner Meteorit kommt und haut Krater in Kruste (oder Eierschale).
>Großer Meteorit /durchschlägt/ Kruste (oder Schale) und Magma (bzw.
>Eiweiß) quillt heraus und füllt Einschlagbecken.
>Lava erkaltet -> Mare.
>
>Später nimmt Meteoritenbombardement ab (das innere Sonnensystem ist
>durch Einschläge und nahe Vorbeiflüge (swingby) von großen Brocken
>gereinigt -> keine Supereinschläge mehr. Stattdessen Einschlag vieler
>kleiner Brocken, die auf der ungeschützten Mondseite ältere Strukturen
>überdecken, auf der Vorderseite (Erdschild) weniger.
>

Nun gut. Als Theorie nehme ich das auch zur Kenntnis. Insbesondere mit der
Grundannahme, dass es nie eine Mondatmosphaere gab, erscheint mir das Weghauen
der Rueckseitenmare ohne Erosion und nur durch Meteoriten aber weiterhin
hoechst zweifelhaft. Und wenn wir das unterschiedlich sehen, dann ist das halt
so und es wird wohl auch so bleiben.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 01 02:06:14 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Auschwitz-Zahlen der "Welt"
Date: 1 Apr 1998 00:06:14 GMT
Message-ID: <1998040100061400.TAA20160@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 177
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel
, Nele
Abels-Ludwig  schreibt


>On Mon, 30 Mar 1998, Dietmar Lettau wrote:
>[...]
>> Die Konversationslexika praegen aber das Denken und die Ideen und 
>> Weltbilder der Menschen.
>
>Das ist richtig, und deshalb sind Konversationslexika auch eine gute
>Quelle fuer die Erforschung von allgemeinem Wissen und von
>Allgemeinvorstellungen, und als solche tauchen sie auch in
>wissenschaftlichen Untersuchungen auf. Norbert Marzahn hat aber
>kritisiert, dass Lexikoneintraege fuer eine wissenschaftliche
>Spezialuntersuchung nicht als vollwertige Darstellung beruecksichtigt
>worden sind. Einer solcher Vorwurf ist Unfug. Wenn ein
>Lebensmittelchemiker eine Untersuchung ueber z.B. den Naehrgehalt von
>Brot macht, zieht er zur Darstellung des Forschungsstandes auch nicht
>den "Grossen Brockhaus" oder "Muellers Hauslexikon" heran.

Es ist etwas anders. Ich bezweifle, dass die Lexika sich gegen die
"Wissenschaft" stellten. Wenn ja, dann muesste dieses Entgegenstemmen von
irgendeinem dieser Wissenschaftler ja mal thematisiert worden sein. Das
"Phaenomen" selbst haette auffallen muessen. Wo geschah das? Kurz: natuerlich
gehe ich nicht davon aus, dass "Historiker" aus den Lexika abschreiben sollten,
doch warum sollten Lexika durch die Bank ignoriert haben? Arbeiteten die
"wahren Historiker" so heimlich? Gibt es eine Untergrundhistorik? Die 4
Millionen fanden sogar Einklang in die Rechtsprechung. 

>> Dass bis in die 90er hinein von 4 Millionen gross geredet wurde, ist
>> doch auf jeden Falle seltsam. Zumal es als einziges den Nazis in der
>> Argumentation helfen kann ->"Holocaust-Luege" koennen die jetzt mit
>> Argumenten schreien. 
>
>Naja, wird denn wirklich "von 4 Millionen gross geredet"? In erster
>Linie hoert man das ja als Behauptung von Holocaust-Leugnern, welche
>dann als Beweis dafuer, dass die "Zahlenfrage" tatsaechlich von
>Bedeutung in der Auseinandersetzung mit dem NS-Voelkermord sind,
>manipulierte Listen wie die aus "der Welt" auffuehren. Tatsaechlich
>wird doch in den Medien relativ wenig darueber geredet, ob in
>Auschwitz nun 900,000 Menschen ermordet worden sind, 1,5 Millionen
>oder noch viel mehr. Das, was in der Diskussion doch eigentlich
>wichtig ist, ist schliesslich die Tatsache, dass dort eine
>unvorstellbar grosse Anzahl Menschen systematisch ermordet worden ist,
>und mit der Darstellung dieser eigentlich wichtigen Sache
>beschaeftigen sich die Medien ja auch. 

Nein. Ebenso wichtig ist es, festzustellen, wer da aus welchen Gruenden gern
Uebertreibungsluegen mit so grossem Erfolg installiert, dass sie von der
gesamten Oeffentlichkeit geglaubt werden. Wer hat ein Interesse daran, so
heftig gegen die angeblich stets wahrhaftigen Historiker zu argumentieren, und
warum ist die wahre Historik dagegen chancenlos? Das muss ganz unabhaengig vom
Holocaust ermittelt werden, denn es ist bedeutend fuer den Zustand unserer
Gesellschaft und die Wege ihrer Bewusstseinsbildung.

Heinz Galinski berief sich zunaecht, als er bei 4 Millionen bleiben wollte, auf
historisch erwiesene Tatsachen.

>Man ist natuerlich in einem Dilemma, wenn man den falschen
>Behauptungen der Apologeten begegnet. Auf der einen Seite ist man
>natuerlich im Sinne der Aufklaerung dazu verpflichtet, unwahren
>Behauptungen und Verstellungen entgegenzutreten.

Genau. Wenn jemand zu niedrig liegen koennte, gibt es ein Riesengeschrei, siehe
Galinski. wenn es dabei irgendwem um die Wahrheit geht, warum wird bei
grotesken Uebertreibungen, die also wirklich im extremen Millionenbereich
liegen, nicht ebenso laut geschrien? Das ist doch nur erklaaerbar, wenn es eben
nicht um Wahrheit geht, sondern um etwas anderes.

> Aber auf der anderen
>Seite arbeitet man damit natuerlich den Bestrebungen der
>Holocaust-Leugner entgegen, wenn man ihnen ueberhaupt antwortet. 

Also, wenn angebliche WISSENSCHAFTLER ihre Arbeit davon abhaengig machen, ob
sie IRGENDWEM politisch nuetzen koennte, dann sind das keine Wissenschaftler.
Und wenn sie damit gegen "rechtes Nutzniessen" wirken wollen, dann ist ihre
"Wissenschaft" selbst also wohl "linksradikal". Deshalb sage ich ja, dass wir
eine entpolitisierte Holocaust-Forschung brauchen. Fuer diese sind Sie ja nun
offensichtlich nicht geeignet, denn Sie haben ja politische Ziele. Das ist
"gewendeter Revisionismus".


>> Ich habe hier Gelesen, dass die Zahlungen von Dtl wegen dem Holocaust 
>> nicht an die Zahl der Opfer, sondern an die der Ueberlebenden gekoppelt 
>> ist. Wenn das stimmt (und es ist plausibel, wie sollte man auch sonst 
>> Reparations und Ausgleichszahlungen fuer Verbrechen begleichen) ist das 
>> Argument diverser Rechter, die 4 Mill. Luege wurde deswegen so lange und 
>> so laut vorgetragen, um Dtl in den Schmutz zu ziehen (was nach dem Nazi-
>> Regime sowieso nicht weiter oder schlimmer ging) und um mehr Reparationen 
>> zu "erpressen". Ich denke aber, das Argument ist Asche, s.o.
>
>Voellig korrekt. Wenn es irgendwelche "interessierten Kreise" gaebe,
>die durch eine "Geschichtsverschwoerung" Geld aus Deutschland
>"herauspressen" wollten, dann wuerden diese nach den Bestimmungen der
>Rechtssprechung zur Wiedergutmachung daran interessiert sein, dass es
>moeglichst viele Ueberlebende gaebe, da ja Wiedergutmachung ja auch
>nur auf Antrag geleistet wird. Aber um logisch nachvollziehbare
>Erklaerungen geht es den Apologeten ja auch ueberhaupt nicht. Es ist
>bezeichnend, dass es vollkommen unmoeglich ist, aus einem
>"Revisionisten" ein Modell herauszubekommen, WAS denn nun in der
>NS-Zeit passiert ist.

Ich habe kuerzlich ein komplettes Modell dargestellt. Mit Holocaust. Ohne 6
Millionen.

Aber hier interessiert mich noch etwas. Es werden von "Revisionisten" hier und
da Zahlen genannt, wieviele juedische ueberlebende entschaedigt wurden. Welche
Zahl nennen Sie ?

> Man muss wirklich mal drauf achten, und das ist
>auch mit den Broschueren und Web-Sites so: es wird immere nur eine
>negierende Geschichtsbetrachtung betrieben. Man findet nur Aussagen
>darueber, was NICHT passiert sein soll/kann.

Das ist richtig. Die andere Seite will ja auch erreichen, dass, wenn vieles
nicht stimmte, man gar nichts mehr glaubt, und deshalb wohl nichts geschehen
sei. oder zumindest nichts sehr Schlimmes, nur so "ein bisschen schlimm", wegen
Krieg und  da ist halt alles etwas anders. das wirklich Dumme daran ist nur,
dass ja tatsaechlich im Rueckblick ungeheuer viel NICHT stimmte, angefangen bei
Dachau. Da koennte man doch glatt denken, dass diese ganzen Luegen der
Uebertreibung
ueberhaupt nur fuer diesen Endzweck geschaffen wurden. Dagegen hilft aber bitte
nur entschiedenes Auftreten gegen ALLE Luegen. wer das aus "politischen"
Ueberlegungen unterlaesst, erntet das, was Sie nun kritisieren.

> Aufgabe einer serioesen
>Geschichtsschreibung ist es aber, die Vergangenheit darzustellen, und
>zu versuchen, alle ueberlieferten Quellen in ein koheraentes Model
>einzuordnen.

Genau. Und da muessen einige Historiker wohl erstmal in Sachen Religion und
Dialektik nachsitzen, bevor sie ueberhaupt damit anfangen.

>> Warum also wird [1] / wurde den Massen ein Maerchen aufgetischt?
>> Wie ich hier schon einmal schrieb, es geht nicht um die 
>> Broetchenproduktion in Niedersachsen in den Jahren 1956-61.
>
>Wie gesagt, ich glaube letzlich nicht, dass die Frage ob es sich um
>eine Million oder um vielleicht vier Millionen handelt letztendlich
>nicht so wichtig waere, dass irgendwer sich die Muehe machen wuerde,
>"den Massen ein Maerchen aufzutischen", zumindest nicht mehr hier und
>heute. Das, was in Auschwitz passiert ist, ist sowieso jenseits des
>Vorstellbaren. Die Motivation der stalinistischen Sowjetunion, eine
>derartige Propagandaaussage zu machen,

Stalin starb 1953. Warum waren die Lexika bis in die 90er stalinistisch? Selbst
in der Schweiz? Und: Wenn es eine stalinistisch-sowjetische Propagandaluege
war, dann haette der Westen doch erst Recht widersprechen muessen. Es war doch
"kalter Krieg".


> entspricht dagegen der
>sonstigen stalinistischen Politik (die z.B. auch die Propaganda um
>Katyn erzeugt hatte) und fuegt sich in einen rationalen Kontext. Aber
>als Propagandabehauptung ist das ja sehr schnell erkannt worden -
>genau wie auch Katyn. Warum solche Falschbehauptungen heute noch durch
>die Medien geistern, ist schwer zu sagen: Schlampige Recherchen,
>sorglose Formulierungen. Wer weiss, wieviele Geschichtsmythen und
>Falschbehauptungen ueber andere, weniger sensible Themen verbreitet
>werden und keiner merkt's? 

Das ist richtig. Im Oeffentlichkeitsbewusstsein stimmt fast gar nichts. Der
Holocaust ist kein Einzelfall, er ist das Spitzenprodukt der Regel.

>> Oder braucht unsere moderne Welt massive Luegen und Verdrehungen in allen 
>> moeglichen Medien? Wenn ja -> das liest sich dann ja wie die 
>> "Protokolle", oder?
>


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 01 02:06:17 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Auschwitz-Zahlen der "Welt" (was: Re: Schreibberechtigung in d.s.p.d...
Date: 1 Apr 1998 00:06:17 GMT
Message-ID: <1998040100061700.TAA22781@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 179
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel
, Nele
Abels-Ludwig  schreibt:

>> >3. Ich bin in die Bibliothek gegangen. Dort habe ich die
>> >entsprechenden Ausgaben der "Welt" gelesen.
>> 
>> Wie schon gesagt: Was analysierend sein will, muss die ganze Liste
>abarbeiten.
>> Ansonsten besteht der Verdacht, dass die bekannte Manipulationsstrategie
>> angewendet wird 
>
>Tja, Herr Marzahn, es steht Ihnen natuerlich frei, die Angaben
>Ihrerseits nachzupruefen, und mir eine "Manipulationsstrategie"
>nachzuweisen. Bitte verlangen Sie nicht von mir, dass ich mir jetzt
>die Muehe mache, Ihnen auf Ihr blosses Verlangen hin nachzuweisen,
>dass ich vernuenftig gearbeitet habe.
>[...]


sie werfen "Revisionisten" vor, dass diese nur verwerten, was ihnen passt. Sie
kritisierten, dass sie nur aufzaehlen, was alles nicht stimmte, aber nicht
betonen, was denn stimmte. Diese nicht immer stimmende Kritik ist berechtigt wo
sie stimmt. Aber was machen Sie denn? Pickten Sie nicht auch nur den ihnen
nuetzlichen Schwachpunkt aus der Liste, um diese ganz "madig" zu machen? Die
"Revisionisten" picken zum Teil tatsaechliche Luegen um ebenfalls den ganzen
Holocaust zu "unterminieren". Wo ist denn da der Unterschied in den Methoden?
Ich meine, mit welchem Recht kritisieren sie dann diese Methode ueberhaupt?

>> >4. Ich habe herausgefunden, dass in den Artikeln ganz andere Dinge
>> >stehen. Ich habe herausgefunden, dass die Zahlen gar nicht um 400%
>> >schwanken, sondern dass man sich mehr oder weniger einig ist.
>> 
>> Wer ist "man"?  
>
>Der Kreis der ernstzunehmenden Holocaust-Forscher.

Wer sind denn diese? Zaehlen Sie sich dazu? Dazu wirken sie etwas zu politisch
und zu "sondermethodisch". Gibt es ein Buch von Ihnen?

>> JETZT ist "man" sich einig in der Gegend um 1 Million. 
>
>Seit Reitlinger in den fuenfziger Jahren.

Was die Lexika fast 40 Jahre lang nicht ahnten. Nennen Sie bitte mal zehn
weitere Einige so aus den 60er oder 70er jahren.

>[...] 
>
>>>5. Damit habe ich bewiesen, dass Ernst Zuendel luegt. 

>>Dies in diesem Punkt nur dann, wenn die Welt-Zahlen erstmalig von ihm
>>stammten. 
>
>Einverstanden, Sie haben recht. Ich habe uebersehen, dass diese
>manipulatorische Liste erstmalig im National-Journal erschienen ist.
>Ich habe also nachgewiesen, dass das National-Journal luegt, was
>sachlich aufs selbe herauskommt.

Nicht ganz. Zuendels politische Haltung zu kritisieren, ist richtig. Seine
Holocaust-Arbeit ist aber ein nuetzliches Gegengewicht zur anderen einseitigen
Seite und verhilft zum Gesamtueberblick. Es ist unabhaengig von der
persoenlichen Absicht gut, wenn einer die Luegen aufzaehlt, die es so gab, weil
es sie gab. Ich bewerte seine Holocaust-Arbeit also "extra". Und eins sollte
gerade bei den "herkoemmlichen" Historikern gelten: In diesem Behauptungschaos
ist es absolut nicht vorwerfbar, wenn IRGENDWER einer Fremdverzerrung aufsitzt,
die er nur uebernommen, aber nicht geschaffen hat. Das ist schon ein
qualitativer Unterschied.

>[...]
>> >So wie ich. Ich werde einen Teufel tun und Zuendels Behauptungen
>> >heranziehen, wenn ich etwas ueber die Geschichte des NS-Voelkermordes
>> >herausfinden will. 
>> 
>> Dann ist ja alles klar. Sie untersuchen nur, was Ihnen passt.
>
>Wuerden Sie sich auch auf die Schlagzeilen der "Blitz-Illu" verlassen?

Das ist kein Vergleich.

>[...]
>> >Von Fehlern im guten Glauben kann uebrigens keine Rede sein. Ich habe
>> >mittlerweile weit ueber 100 Aussagen und Texte von Holocaust-Leugnern
>> >nachgeprueft. Nicht ein einziger war frei von Entstellungen und
>> >Manipulationsversuchen. Wer so etwas begeht, der ist nicht an
>> >Wahrheitsfindung interessiert, sondern an Propaganda.
>> 
>> Tja. Und das beide Seiten so machen, muss man sich beidseitig die
>> gewissermassen aufgeteilte Wahrheit zusammenzusachen. Die beiden Seiten
>werfen
>> sich gegenseitig Propaganda vor. Mit obigem Schema.
>
>
>Wissen Sie, was seltsam ist? Die Diskussion geht immer
>folgendermassen (mal ganz neutral ausgedrueckt):
>
>1. Holocaust-Leugner kommentieren einen Aspekt des Holocaust
>2. Leute wie ich pruefen solche Kommentare und stossen mit
>erstaunlicher Haeufigkeit auf methodische oder logische Fehler, die
>die Kommentare als Kritikpunkt entwerten.
>3. Holocaust-Leugner ignorieren die Kritik oder koennen sie nicht
>entkraeften (haben Sie sich schon mal gefragt, warum Leute wie Koch
>oder Kleinsorg niemals handfestes Material auf den Tisch legen,
>sondern immer nur Zeitungsausrisse, bzw. warum die Diskussion immer
>sofort in allgemeine Behauptungen und wilde Theorien abgleitet, wie
>bei Ihnen?) 
>4. Holocaust-Leugner kehren unverdrossen zu Punkt 1
>zurueck.
>
>Das ist doch kein zweiseitiges Vorgehen!?

Praesentieren Sie einfach eine komplette und unumstoessliche Wahrheit. Dann
laesst das nach und stirbt weg. Sie fuehren anscheinend mehr einen
"Anti-Revisionisten-Krieg". Das ist was fuer Fanatiker, aber nicht fuer
Wissenschaftler.

>[...]
>> >? Das was ich tun will ist doch nur die NS-apologetischen Behauptungen
>> >Ernst Zuendels aufzuhellen. Und damit scheine ich Erfolg zu haben,
>> >sonst wuerden Sie sich nicht so aufregen.
>> 
>> Ihnen scheint es mehr um Zuendel zu gehen, als um den Holocaust. In
>> der Tat, diese Personifizierungstricks regen mich manchmal auf.
>
>Aber nein, ich personifiziere die Holocaust-Leugnung doch gar nicht.
>Ich nehme sie als diffuse Ansammlung von seltsamen Theorien, bigotten
>Vorurteilen und politischer Manipulation wahr, die fuer viele seltsame
>Gestalten aus ganz unterschiedlichen Gruenden anziehend sein kann.

Nun, viele sind durch die Ereignisse der 90er tatsaechlich erschuettert und das
ist ganz normal. Die Ereignisse beguenstigen das, was Sie Manipulation nennen.
Und wenn Sie gegen diese Manipulatoren so offensichtlich
propagandistisch-politisch orientiert vorgehen, dann erreichen Sie gar nichts.
Sie helfen eher noch.

>> Schliesslich gab es Opfer und vor allem Taeter und die gelten noch
>> als Mitopfer.
>
>Die Ermordeten des 3. Reiches sind keine Taeter, die KZ-Wachen sind
>keine Opfer.

Das ist richtig. Ich meine das Verstecken juedischer Taeter und Motive hinter
juedischen Opfern. Dies dergestalt, dass "politische" Opfer und die Toetung der
Sinti und Roma manchen uebler Ballast zu sein scheinen. Und genau hier liegen
Schluesselinformationen zur Ausarbeitung der tatsaechlichen Wahrheit und zu dem
Motiven. Hier werden sogar die Uebertreibungsluegen logisch. Einfach nur
logisch. Und ebenso die gewuenschte Spaltung in "Revisionisten" und
"Anti-Revisionisten", die beide viel zu sehr miteinander beschaeftigt sind, um
vor lauter Hader noch klar denken zu koennen.

>> >Ich habe was gegen rechtsradikale Geschichtsmanipulation.
>> >Geschichtsmanipulation.
>> 
>> Alles klar. Gegen "linksradikale" Geschichtsmanipualtion haben sie
>> dann nichts - oder weniger?
>
>Ich glaube, ich habe mich deutlich genug ueber die stalinistische
>Propaganda geaeussert.
>
>[...]
>> > Und weil ich vom historischen Handwerk auch
>> >was verstehe,
>> 
>> Sehr komisch.
>
>Was denn? 

Dass Sie meinen, etwas vom historischen Handwerk zu verstehen. Sie wirken mehr,
wie ein politischer Kaempfer. Und das beisst sich.




  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 01 02:06:18 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Auschwitz-Zahlen der "Welt" (was: Re: Schreibberechtigung in d.s.p.d...
Date: 1 Apr 1998 00:06:18 GMT
Message-ID: <1998040100061800.TAA20169@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6fqutn$jhd$1@rks1.urz.tu-dresden.de>
Lines: 19
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6fqutn$jhd$1@rks1.urz.tu-dresden.de>, uroess@urz.tu-dresden.de
(Dr.Ulrich Roessler) schreibt:

>Brmml - wobei man sich ueber die paranoiden Anfaelle beim Studium
>von Telefonbuechern ja nicht lustig machen soll. Wie oft kommen da
>ominoese Zahlenkombinationen wie "666" oder gar "42" vor.
>

Was hat es denn mit der 42 auf sich?

(In Erwartung einer ungeheuer komischen Antwort)


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 01 02:06:20 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 1 Apr 1998 00:06:20 GMT
Message-ID: <1998040100062000.TAA22787@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6fr6tv$o69$2@rks1.urz.tu-dresden.de>
Lines: 48
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6fr6tv$o69$2@rks1.urz.tu-dresden.de>, uroess@urz.tu-dresden.de
(Dr.Ulrich Roessler) schreibt:

>: >Danach gab es aber keine weiteren Transporte aus dem Westen in
>: >die besetzten Gebiete in der Sowjetunion, vielmehr hat man
>: >z.B. die Juden aus Bialystok westwaerts nach Treblinka deportiert -
>: >die entsprechenden Fahrplaene der Ostbahn existieren noch.
>
>: Gibt es Dokumente, die die Beendigung der 
>:       Ostland-Verschleppung dokumentieren?
>
>Aha. Soweit ich weiss, ja, fuer genaueres muesste ich aber nachsehen.
>
>Wir koennen das aber auch herumdrehen: Nach Normarz' Theorie muesste
>es weitere derartige Transporte gegeben haben: also muesste er Belege
>dafuer praesentieren koennen. Er hat aber keinerlei Belege.

Nein. Ich "habe" nur einen millionenfachen Zuwachs an Juden (im Sinne der
Gesetze Israels) in der Ex-UdSSR nach deren Zusammenbruch, die von den Sowjets,
die ueberhoehte Todeszahlen fuer Auschwitz erfanden, unterschlagen wurden. Ich
kann dies bei alledem nicht ignorieren.

>Der Verweis auf die Planungen bei der Wannsee-Konferenz ist nicht 
>stichhaltig, denn zu dem Zeitpunkt als die vorbereitet wurde, 
>gingen die SS-Planer offensichtlich noch davon aus, dass der Krieg 
>gegen die Sowjetunion rasch beendet werden konnte und dann die Gebiete
>"im Osten" tatsaechlich zur Verfuegung standen.
>
>Umgekehrt, sind die Eisenbahntransporte der Juden nach Westen, die
>oben erwaehnt wurden, ein Beispiel dafuer, dass da etwas ganz
>anderes ablief, als nach Normarz Theorie.

Das allein ist ein Beispiel fuer Gar Nichts. Von Bialystok nach Treblinka, das
ist kein weiter Westweg. Wenn man konzentriert einsammelt, dann um den
Zentralpunkt herum. Die Frage ist dann, was dort geschieht. Es ist z.B. bei
Reisen auch nicht ungewoehnlich, dass man sich erst vielleicht mit der
Lokalbahn 80 km westawerts bewegt und dann mit dem Express wieder ostwaerts.

Wie ist der Forschungsstand ueber Todesopfer in Treblinka?



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 01 02:06:21 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 1 Apr 1998 00:06:21 GMT
Message-ID: <1998040100062100.TAA20179@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6fr6gu$o69$1@rks1.urz.tu-dresden.de>
Lines: 62
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6fr6gu$o69$1@rks1.urz.tu-dresden.de>, uroess@urz.tu-dresden.de
(Dr.Ulrich Roessler) schreibt:

>: Das ist die Zahl, die das Sonderstandesamt Arolsen registriert hat, also
>die
>: registrierten Lagertoten. Stand in einer Mitteilung vom 16.01.1984 genau:
>: 373.468.
>
>Aha - und das sind nur deutsche Staatsangehoerige , fuer die so ein
>Standesamt zustaendig ist? Oder werden da auch Totenscheine fuer 
>andere Nationalitaeten ausgestellt?

Wer diese Menschen genau waren, dazu sagt Arolsen nichts und ich fand nirgend
etwas dazu. Auf direkte Anfrage wird mitgeteilt, dass nur Angehoerige eine
Einzelfallauskunft erhalten. Die Daten sind also noch geheim.

>
>: Diese findet sich in "Vorsicht Faelschung", S. 315. 
>
>So - mit welcher Quellenangabe denn?

Mit einem Faksimile eines Schreibens.


>
>:                                              Die Arolsen-Zahlen sind
>: eigentlich haeufig zu finden 
>
>Mmh - u.a. weil in Arolsen der Suchdienst des Internationalen Roten
>Kreuzes seinen Sitz hat. Die sollen bereits in den 60er Jahren, als
>man die Daten fuer Gedenkbuecher in Westdeutschland sammelte, ueber 
>30 Millionen Karteikarten in ihrere Hauptdatei gehabt haben (cf. 
>H.Boberach, in W.Benz(Hrsg.) Dimension der Vernichtung). Das ist das
>Problem, das hinter all den Schaetzungen steht - oder wenigstens eines
>der Probleme.
>
>:                     Arolsen veroeffentlicht aber immer mit dem Zusatz,
>: dass dies keine Rueckschlusse auf die Gesamtzahl zuliesse. 
>
>In dem Fall sind wohl die Jahrbuecher dieses Suchdienstes gemeint -
>nicht das Standesamt?

Doch. Sonderstandesamt Arolsen heisst das Amt.

> Warum sagen die denn, dass sie ueber die
>Gesamtzahl keine Aussage machen koennen? Was bedeutet das fuer 
>irgendwelche angeblich sicheren Angaben aufgrund von "amtlichen" 
>Feststellungen?

Das bedeutet, dass die genannte Zahl erstmal sicher und amtlich ist. Sie sagen
nicht, dass sie ueber die Gesamtzahl keine Angaben machen koennen, sondern dass
die amtliche Zahl der Registrierten keine Rueckschluesse auf die Gesamtzahl
zuliesse. Ob sie eine solche zahl auch kennen, das ist voellig offen.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 01 02:06:23 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Kann es in Deutschland den "friedlichen" Aufstand geben?
Date: 1 Apr 1998 00:06:23 GMT
Message-ID: <1998040100062300.TAA22799@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3520d83e.1204922@news.crosslink.net>
Lines: 89
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3520d83e.1204922@news.crosslink.net>, HK@crosslink.net (Horst
Kleinsorg) schreibt:

>Wenn Du schon waehlen darfst, waehle vernuenftig. Sonst
>mache eine Revolution. Der lokale Kindergarten stellt
>sicherlich Mit-Revoluzzer  zur Verfuegung.:-(
>Horst Kleinsorg
>
>     Am tyrannischsten ist jene Herrschaft,
>      die aus Meinungen Verbrechen macht, denn jeder hat
>      das unverbruechliche Recht auf Gedankenfreiheit!
>                 (Baruch Spinoza 1670)
>

Du zitierst hier uebrigens einen Juden. Spinoza ist grossartig. Er wurde
allerdings damals aus seiner juedischen Gemeinde ausgestossen.

Henry Ford stellte darüber folgende Berichte zusammen:

"Der Tag der Ausstossung war endlich gekommen; eine ungeheure Menge versammelte
sich, um der duesteren Feierlichkeit beizuwohnen. Sie begann mit dem
feierlichen Entzünden einer Anzahl schwarzer Kerzen und mit der Oeffnung der
Bundeslade, worin die Buecher des mosaischen Gesetzes lagen. So wurde die
Phantasie der Glaeubigen für den ganzen Schrecken der Szene erregt. Der
Ober-Rabbiner, der alte Freund und Lehrer, jetzt der bitterste Feind des
Verurteilten, hatte das Urteil zu vollstrecken. Er stand da, schmerzergriffen,
aber unbeugsam; das Volk richtete in Spannung die Augen auf ihn. Hoch oben
stand der Kantor und sang in lautesten Klagetoenen die Toene der Verfluchung;
von der anderen Seite her mischten sich in diese Flueche die durchdringenden
Toene einer Trompete. Nun wurden die schwarzen Kerzen umgedreht, und das
schmelzende Wachs floss Tropfen für Tropfen in ein grosses, blutgefuelltes
Gefaess" (Ford gibt an: Lewes, 'Biographische Geschichte der Philosophie')

Weiter:
"Nach dem Urteil der Engel und der Heiligen stoßen wir dich, Baruch de
Espinoza, aus, verfluchen und verbannen dich mit der Zustimmung der Alten und
dieser ganzen heiligen Gemeinde, in der Gegenwart dieser heiligen Buecher: bei
den 613 Geboten, die hierin geschrieben stehen, bei dem Banne, mit dem Josua
Jericho verfluchte, mit dem Fluche, den Elisa über die Kinder aussprach, und
mit allen Fluechen, die im Gesetze geschrieben stehen. Verflucht sei er bei
Tage, und verflucht sei er bei Nacht. Verflucht sei er im Schlaf, und verflucht
sei er im Wachen, verflucht beim Ausgang und verflucht beim Eingang. Der Herr
soll ihm nicht vergeben; der Grimm und der Zorn des Herrn soll fortan gegen
diesen Mann entflammen und soll ihm auferlegen alle die Flueche, die im Buche
des Gesetzes geschrieben stehen: Der Herr soll seinen Namen unter der Sonne
vernichten und soll ihn für seinen Frevel aus allen Staemmen Israels
verstossen, mit allen Fluechen des Firmaments, die im Gesetz geschrieben
stehen.... Und wir befehlen, dass niemand mit ihm sprechen soll mit Worten des
Mundes noch der Schrift, noch ihm irgendeine Gunst erweise, noch unter einem
Dache mit ihm wohne, noch ihm auf vier Ellen nahe, noch irgendeine von ihm
verfaßte Schrift lese." (Fords Quelle: Pollock, Leben Spinoza's).

Ford zitiert ausserdem Prof. J.K.Hosmer:
"Als diese droehnenden Worte ausgestossen waren, wurden alle Lichter ploetzlich
in das Blut getaucht, ein Schrei religioesen Entsetzens und der Verfluchung
erklang von allen; und in dem feierlichen Dunkel und zu diesen feierlichen
Fluechen riefen sie Amen! Amen!"

Das geschah 1656. Der 15. Brockhaus vermerkt dazu: "Von dem Amsterdamer
Judentum, das durch humanistische Freigeister (Uriel da Costa, Juan de Prado)
zersetzt wurde, sagte er sich 1656 los und wurde daraufhin mit dem Bannfluch
seiner Gemeinde belegt."

Nun ja, nach zuviel humanistischem Freigeist klingt das nicht gerade, alles
spricht fuer eine Zersetzung durch den levitischen Geist. Seit wann arbeiten
denn humanistische Freigeister mit Bannfluechen????

Der 19. Brockhaus schreibt:

"1656 wurde er wegen religioeser Dogmenkritik mit dem Bannfluch der juedischen
Gemeinde belegt."

Die humanistischen Freigeister der 15. Brockhausauflage waren also religioese
Dogmatiker der 19. Auflage. Lexika sind wirklich seltsam. Die ganze Welt ist
etwas eigenartig.

Nun, Baruch Spinoza wurde dennoch ein grosser Europaeer. Einer der Groessten
vielleicht. Nun fehlt uns Juergen Langowski, um zu erklaeren, was fuer ein
schlimmer der Baruch Spinoza war.

Aber Horst, bedenke: Du zitiertest einen grossartigen Juden. Also lerne, die
einen fast Goettlichen von den anderen zu unterscheiden.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 01 02:06:25 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: WAL auch im HTML-Format
Date: 1 Apr 1998 00:06:25 GMT
Message-ID: <1998040100062500.TAA20195@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3521359B.5F70E568@gmx.de>
Lines: 34
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3521359B.5F70E568@gmx.de>, Benjamin Schweizer 
schreibt:

>Thema:	Re: WAL auch im HTML-Format
>Von:	Benjamin Schweizer 
>Datum:	Tue, 31 Mar 1998 20:27:39 +0200
>
>Normarz schrieb:
>
>> Das Buch WAL ist nun auch im Format HTML installiert, gegenwaertig die
>ersten 5
>> Kapitel, der Rest folgt zuegig.
>
>Nur so. Sag mir doch mal bitte in *5 Sätzen* um was es sich dabei
>überhaupt handelt.
>

Unter anderem um das, worueber ich auch hier rede. das problem war, dass sich
etwas "Rundes" eben nicht mit wenigen oder einigen Worten sagen laesst. Also
musste es ein Buch sein. Fuer die Einen ist es das Bloedeste, was je
geschrieben wurde, fuer die Anderen eine millionenfach zu verbreitende
Beinahe-Offenbarung. daher ist es wirklich nicht kurz zu erlaeutern. Wirklich
nicht. Es geht um die NS-Zeit, Bibelfaelschungen, den Stamm Levi, den Stamm
Juda, die Gegenwart, das UFO-Phaenomen, die Titanic, um Geschichte, Religion,
Philosophie - um die Zukunft, um die Rothaarigen. Das scheint wirr - und doch
haengt alles zusammen. Und das ist eben in fuenf Saetzen nicht zu erklaeren.
Sorry. Dafuer ist es kostenlos.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 01 21:21:24 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Spur im Fall Adolph
Date: 1 Apr 1998 19:21:24 GMT
Message-ID: <1998040119212401.OAA05893@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 17
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
bei der Aufklaerung der Hinrichtung des Pfarrerpaars Adolph gibt es offenbar
eine erste Spur. Herr Adolph hatte sich vor seiner Hinrichtung entsetzt ueber
die Verstrickung Stasi-DDR-Kirche geauessert. Nun heisst es, dass man drei
Osteuropaeer ("Russenmafia"?, KGB?) ausfindig gemacht habe, die die Waffen
beschafft haetten und dann wieder verschwanden. Sie muessten aber nicht
unbedingt auch die Taeter sein.

Die der Oeffentlichkeit wohl auch zwecks Beruhigung unterbreitete Wildererthese
ist damit wohl erledigt.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 01 21:21:26 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Stasi und Bordelle
Date: 1 Apr 1998 19:21:26 GMT
Message-ID: <1998040119212601.OAA03270@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 48
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , KaLaMar@gmx.net
(Dietmar Lettau) schreibt:

>Presseberichte sagen viel und wenig. Der Journalist kann in seiner 
>journalistischen Freiheit luegen, was das Zeug haelt, solange er 
>niemanden verunglimpft, und selbst wenn, muss man ihn ja erstmal stoppen.
>Zum Glueck sind nicht alle Journalisten auf "RTL2-Die Reporter"-Niveau.

Presse- und Medienberichte sind Teil des Verfuegbaren und wie alles Verfuegbare
mal besser. mal schlechter. Es kann willentlich Falsches verbreitet werden, es
kann ohne Wollen Falsches aufgenommen und weitergereicht werden. Letztlich muss
der Konsument immer noch selbst verarbeiten. Erfahrung und Ueberblick sind
dabei nuetzlich.

>Aber, Norbert, ware es nicht informativer gewesen in das Buch 
>reinzuschauen, als hier "Presseberichten zufolge" abzulassen?

Sicher. Aber "Verdichtungen" sind nuetzlich. Es gibt die, die mit der Lupe die
Baeume untersuchen und fuer ihren Baum sehr kompetent sind. Diese haben aber
zwangslaeufig nichts mit dem Wald am Hut. Die Walduntersucher hingegen koennen
sich nicht jedem Baum intensiv widmem und entnehmen nur das, was fuer das Ganze
strukturell bedeutend sein koennte und greifen hier und da auf die Bausteine
zurueck, die die Baumuntersucher entwickelt haben. Schwerpunktmaessig kann man
aus Zeitgruenden nur das Eine oder das Andere tun. Wer ein Haus entwirft und
baut, muss nicht genau wissen, wie man die Materialen herstellt, er muss sie
nur weiterverarbeiten koennen.

>Ich habe auch ein Buech in Haenden geabt, wo die Autoren behaupten, die 
>Titanic sei wegen eines Versicherungsbetruges "versenkt" worden. Ich 
>werde mich zum Inhalt des Buches aber solange nicht aussern, bis ich 
>nicht mehr Details habe.

Du meinst sicherlich "Die Titanic-Verschwoerung". Ein interessantes Buch von
Faschleuten. Wenn Du es genau liest, wirst Du feststellen, dass sie eigentlich
andere Gruende fuer die Versenkung aufzeigen und guezielt die Information
beigaben, die den Versicherungsbetrug ausschliesst. Das Buch gibt die Bausteine
und ein fast fertiges Geruest - Du musst nur noch etwas Eigenarbeit leisten.
Warum setzt Du versenkt in Anfuehrungszeichen? Glaubst Du noch an die
Eisberggeschichte, an das unmoegliche "Unglueck" ?



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 01 21:21:28 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 1 Apr 1998 19:21:28 GMT
Message-ID: <1998040119212800.OAA05906@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <352166ca.5986706@news.fu-berlin.de>
Lines: 143
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <352166ca.5986706@news.fu-berlin.de>, yasar@zedat.fu-berlin.de
(Michael S.) schreibt:

>>Das ist voellig ungewiss. Arolsen rueckt die genauen Daten nicht raus, nur
>>diese Gesamtzahlen. Genaueres wuerde mich auch sehr interessieren.
>>
>Hälst Du das Schreiben vom September 1976, daß auf der Homepage von
>Langowski zu sehen ist, für eine Fälschung ? Dort steht eindeutig
>"....bezieht sich auf die Deutschen -Juden oder Nichtjuden-...".
>

In einer Aufstellung vom 16.1.1984 heisst es Oben:

"Beurkundete Sterbefaelle von Haeftlingen ehemaliger deutscher
Konzentrationslager beim Sonderstandesamt Arolsen."

Ich habe mir jetzt, was ich nie tun wollte, seine Page mal angesehen und bin
Dir recht dankbar, mich dazu mal motiviert zu haben. Zu dieser Sache:

Langowski gibt da ein Schreiben des RK vom 3.9.76 wieder. Aus diesem geht
hervor, dass der Suchdienst Arolsen dem RK offenbar eine private Anfrage
weitergeleitet hatte. In diesem Schreiben wird ein Artikel einer Schweizer
Zeitung "Die Tat" vom 19.1.55 erwaenht. Diesen Artikel kenne ich nicht.
Offenbar ging es dabei um das RK und eine Zahl von 300.000. Und diese hing
offenbar zusammen mit Deutschen - Juden oder Nichtjuden -. Das RK bezeichnet
sich jedoch selbst als nicht verantwortlich fuer die Zahl (Statistik) und den
Artikel. Um hier weiter zu klaeren, muesste wohl dieser Artikel her. Langowski
hat, wie man sieht, wieder mal ganze Arbeit geleistet. Er selbst schreibt auf
seiner Page:



Das Sonderstandesamt Arolsen

------------------------------------------------------------------------
"Revisionisten" benutzen gern amtlich wirkende Zahlen, um zu "beweisen", dass
im Holocaust erheblich weniger Opfer umgekommen waeren, als in historischen
Werken gemeinhin nachzulesen ist. 

In diesem Zusammenhang wird gelegentlich das Rote Kreuz erwaehnt, das angeblich
eine Gesamtzahl von etwa 300 000 Holocaust-Opfern genannt haette. Nachfragen
beim Roten Kreuz ergaben jedoch, daß dies nicht zutrifft. 

Das Rote Kreuz hat niemals endgueltige Zahlen für die Opfer des Holocaust
genannt und dies auch in mehreren Schreiben deutlich gemacht.

-----------------------------

So. Und bei Langowski musst Du HOELLISCH AUFPASSEN!!
Ueberschrift: Das Sonderstandesamt Arolsen. Und dann? Schlenker nach ganz
woanders, naemlich zum Roten Kreuz. Und als "Domentationsmaterial" ? Ein
Schreiben des Suchdienstes des RK in Arolsen. Nun sage ich Dir, wie man
forscht.

CD-Info: Arolsen. Rotes Kreuz. Tel.Nr. in meiner Version von 97: 05691- 6044.
Angerufen. "Rufnummer hat sich geaendert". Neue Nr.: 05691 - 8955880.
Angerufen. "Ist da der Suchdienst Arolsen des RK?" - "Nein. Ich gebe Ihnen die
Rufnummer:
05691 - 6037. Das ist der RK-Suchdienst. Ebenfalls auf der CD: Das
Sonderstandesamt. Tel.: 05691 - 3507. Nun forsche mal auf der CD, ob es z.B. in
Berlin oder Muenchen ein Sonderstandesamt gibt. Nein. Das gibt es nur in
Arolsen.

Das RK ist aber KEINE BEHOERDE und sein Suchdienst auch nicht. Ein Standesamt,
auch ein Sonderstandesamt, IST eine Behoerde. Mit anderen Worten: Dieses
Schreiben auf der Langowski-Page hat NICHTS mit dem Sonderstandesamt zu tun.
Man fragt sich, warum da bei ihm oben als fette Ueberschrifft steht: DAS
SONDERSTANDESAMT AROLSEN, um sich dann ausschliesslich ueber die Einleitung "in
diesem Zusammenhang" mit dem Suchdienst des RK zu befassen. Ich kann Dir sagen,
warum er das macht: Weil es da (beim RK) etwas "Nuetzliches" gibt - und das
wird dann halt ueber "in diesem Zusammenhang" mit dem Sonderstandesamt
verbunden. Und obwohl das eine ganz primitive Manipulation ist, funktioniert
sie - wie Du es ja zeigst. Ich will es Dir nicht vorwerfen, er hat das ja
gelernt.

Aber das ist echte Bilderbuch-Manipulation. zu Arolsen hatte er wohl nichts
Verwertbares. Und von DORT ist jene Liste mit namentlich registrierten Opfern
der deutschen Konzentrationslager, in der, Stand 31.12.1983, von 373.469
registrierten Serbefaellen due Rede ist. Fuer Auschwitz: 53.633. Insgesamt sind
282.077 konkreten Lagern zugeordnet, waehrend fuer es heisst:

"Zahl der Karteikarten in der Hauptkartei des Sonderstandesamtes ueber
registrieret KL-Sterbefaelle beim Sonderstandesamt und anderen Standesaemtern
zum 31.12.1983:   373.468. 

Die Differenz (zu 282.077) konnte also noch keinem konkreten KL zugeordnet
werden. Uebrigens verwendet auch das Standesamz die Bezeichnung KL und nicht
das KZ der religioesen Extremisten (steht fuer Kohen-Zaddik, ebenso bei "ZK").

Und, da ich nicht so hemmungslos faelsche, wie Juergen Langowski, gebe ich auch
den unterstrichenen Zusatz der Behoerde wieder:

"Die Beurkundungszahlen des Sonderstandesamtes lassen keine Rueckschluesse auf
die tatsaechliche Zahl der Toten in den Konzentrationslagern zu."

Darunter das Dienstsiegel.

Du solltest stets beruecksichtigen, dass Langowski ein absolut radikaler
Propagandist und Faelscher ist (und hast mir hier geholfen, den bisher klarsten
Schnellbeweis dafuer gefunden zu haben). Du musst immer auf Tricks und Fallen
achten bei ihm. Er ist keiner, der forschen und informieren will. Er betreibt
nichts als Propaganda.

Und so ist es kein Wunder, dass ich auf seiner Leitseite jene Zeile "Zitate"
entdeckte. Und was finde ich da in dieser Zeile an Gesamtangebot zur Auswahl?

FRANK - GOEBBELS - HIMMLER - HITLER - NORBERT MARZAHN

Nur diese fuenf. Das wusste ich nicht. Nicht Zuendel oder seinen scheinbaren
Lieblingsfeind Horst Kleinsorg oder Manfred Koch. Noe. Und dann eine seiner
typischen Fetzenpraesentation ohne Zusammenhang. Nun kann er natuerlich
zitieren, wen er will. Aber ob diese Zusammenstellung zulaessig ist, das ist
vielleicht doch fraglich und nun reichts es mir, auf das Ding klaere ich mal,
ob eine Anzeige da moeglich ist. Im Buch WAL kannst Du ggfs. nachsehen, was ich
zu Hitler und Co. zu sagen habe. Es ist die wohl schaerfste und vernichtendste
Hitler-Kritik, die denkbar ist - aber das kuemmert ihn nicht. Und dieses hier
wird er auf seiner Page auch nicht "zitieren". Er sucht sich, was verwertbar
erscheint. Und das auf dem Stand von vor rund 2 Jahren. 

Nebenbei macht er noch Lobgesang auf die Nizkor-Propagandazentrale, die auch
meinen Stand von vor 2 Jahren anbietet. Wir boten ihnen (nur zusaetzlich) das
Buch an, ich liess ueber einen Nizkor-Nahen, der aber nicht so extrem ist,
nachfragen, warum nicht mein heutiger Forschungsstand gespeichert wird. Tja.
Pff. Keine brauchbare Antwort.

Ich will Dir sagen, warum: Das sind "Uebernazis". Sie stehen drueber, sind
flexibel in den Masken, und sie verteidigen mit aller Gewalt (auch
Morddrohungen und div. Terror) und hemmungsloeser Manipulation die Kraft, die
die "Nazis" geschaffen hat und immer noch einflussreich ist.

Und obwohl Du solche Arbeit eigentlich selbst leisten solltest, wenn Dich das
Thema interessiert, danke ich mal fuer diesen Hinweis auf die schaerfsten aller
Langowski-Tricks.

Nebenbei fand ich noch heraus, dass er hauptberuflich Buchuebersetzer ist. Und
da ich einige Hintergruende im religioesen Bereich genau kenne, ist es
besonders interessant, was fuer Buecher er uebersetzt.
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 01 21:21:31 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Langowski 1
Date: 1 Apr 1998 19:21:31 GMT
Message-ID: <1998040119213100.OAA03292@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 143
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <352166ca.5986706@news.fu-berlin.de>, yasar@zedat.fu-berlin.de
(Michael S.) schreibt:

>>Das ist voellig ungewiss. Arolsen rueckt die genauen Daten nicht raus, nur
>>diese Gesamtzahlen. Genaueres wuerde mich auch sehr interessieren.
>>
>Hälst Du das Schreiben vom September 1976, daß auf der Homepage von
>Langowski zu sehen ist, für eine Fälschung ? Dort steht eindeutig
>"....bezieht sich auf die Deutschen -Juden oder Nichtjuden-...".
>

In einer Aufstellung vom 16.1.1984 heisst es Oben:

"Beurkundete Sterbefaelle von Haeftlingen ehemaliger deutscher
Konzentrationslager beim Sonderstandesamt Arolsen."

Ich habe mir jetzt, was ich nie tun wollte, seine Page mal angesehen und bin
Dir recht dankbar, mich dazu mal motiviert zu haben. Zu dieser Sache:

Langowski gibt da ein Schreiben des RK vom 3.9.76 wieder. Aus diesem geht
hervor, dass der Suchdienst Arolsen dem RK offenbar eine private Anfrage
weitergeleitet hatte. In diesem Schreiben wird ein Artikel einer Schweizer
Zeitung "Die Tat" vom 19.1.55 erwaenht. Diesen Artikel kenne ich nicht.
Offenbar ging es dabei um das RK und eine Zahl von 300.000. Und diese hing
offenbar zusammen mit Deutschen - Juden oder Nichtjuden -. Das RK bezeichnet
sich jedoch selbst als nicht verantwortlich fuer die Zahl (Statistik) und den
Artikel. Um hier weiter zu klaeren, muesste wohl dieser Artikel her. Langowski
hat, wie man sieht, wieder mal ganze Arbeit geleistet. Er selbst schreibt auf
seiner Page:



Das Sonderstandesamt Arolsen

------------------------------------------------------------------------
"Revisionisten" benutzen gern amtlich wirkende Zahlen, um zu "beweisen", dass
im Holocaust erheblich weniger Opfer umgekommen waeren, als in historischen
Werken gemeinhin nachzulesen ist. 

In diesem Zusammenhang wird gelegentlich das Rote Kreuz erwaehnt, das angeblich
eine Gesamtzahl von etwa 300 000 Holocaust-Opfern genannt haette. Nachfragen
beim Roten Kreuz ergaben jedoch, daß dies nicht zutrifft. 

Das Rote Kreuz hat niemals endgueltige Zahlen für die Opfer des Holocaust
genannt und dies auch in mehreren Schreiben deutlich gemacht.

-----------------------------

So. Und bei Langowski musst Du HOELLISCH AUFPASSEN!!
Ueberschrift: Das Sonderstandesamt Arolsen. Und dann? Schlenker nach ganz
woanders, naemlich zum Roten Kreuz. Und als "Domentationsmaterial" ? Ein
Schreiben des Suchdienstes des RK in Arolsen. Nun sage ich Dir, wie man
forscht.

CD-Info: Arolsen. Rotes Kreuz. Tel.Nr. in meiner Version von 97: 05691- 6044.
Angerufen. "Rufnummer hat sich geaendert". Neue Nr.: 05691 - 8955880.
Angerufen. "Ist da der Suchdienst Arolsen des RK?" - "Nein. Ich gebe Ihnen die
Rufnummer:
05691 - 6037. Das ist der RK-Suchdienst. Ebenfalls auf der CD: Das
Sonderstandesamt. Tel.: 05691 - 3507. Nun forsche mal auf der CD, ob es z.B. in
Berlin oder Muenchen ein Sonderstandesamt gibt. Nein. Das gibt es nur in
Arolsen.

Das RK ist aber KEINE BEHOERDE und sein Suchdienst auch nicht. Ein Standesamt,
auch ein Sonderstandesamt, IST eine Behoerde. Mit anderen Worten: Dieses
Schreiben auf der Langowski-Page hat NICHTS mit dem Sonderstandesamt zu tun.
Man fragt sich, warum da bei ihm oben als fette Ueberschrifft steht: DAS
SONDERSTANDESAMT AROLSEN, um sich dann ausschliesslich ueber die Einleitung "in
diesem Zusammenhang" mit dem Suchdienst des RK zu befassen. Ich kann Dir sagen,
warum er das macht: Weil es da (beim RK) etwas "Nuetzliches" gibt - und das
wird dann halt ueber "in diesem Zusammenhang" mit dem Sonderstandesamt
verbunden. Und obwohl das eine ganz primitive Manipulation ist, funktioniert
sie - wie Du es ja zeigst. Ich will es Dir nicht vorwerfen, er hat das ja
gelernt.

Aber das ist echte Bilderbuch-Manipulation. zu Arolsen hatte er wohl nichts
Verwertbares. Und von DORT ist jene Liste mit namentlich registrierten Opfern
der deutschen Konzentrationslager, in der, Stand 31.12.1983, von 373.469
registrierten Serbefaellen due Rede ist. Fuer Auschwitz: 53.633. Insgesamt sind
282.077 konkreten Lagern zugeordnet, waehrend fuer es heisst:

"Zahl der Karteikarten in der Hauptkartei des Sonderstandesamtes ueber
registrieret KL-Sterbefaelle beim Sonderstandesamt und anderen Standesaemtern
zum 31.12.1983:   373.468. 

Die Differenz (zu 282.077) konnte also noch keinem konkreten KL zugeordnet
werden. Uebrigens verwendet auch das Standesamz die Bezeichnung KL und nicht
das KZ der religioesen Extremisten (steht fuer Kohen-Zaddik, ebenso bei "ZK").

Und, da ich nicht so hemmungslos faelsche, wie Juergen Langowski, gebe ich auch
den unterstrichenen Zusatz der Behoerde wieder:

"Die Beurkundungszahlen des Sonderstandesamtes lassen keine Rueckschluesse auf
die tatsaechliche Zahl der Toten in den Konzentrationslagern zu."

Darunter das Dienstsiegel.

Du solltest stets beruecksichtigen, dass Langowski ein absolut radikaler
Propagandist und Faelscher ist (und hast mir hier geholfen, den bisher klarsten
Schnellbeweis dafuer gefunden zu haben). Du musst immer auf Tricks und Fallen
achten bei ihm. Er ist keiner, der forschen und informieren will. Er betreibt
nichts als Propaganda.

Und so ist es kein Wunder, dass ich auf seiner Leitseite jene Zeile "Zitate"
entdeckte. Und was finde ich da in dieser Zeile an Gesamtangebot zur Auswahl?

FRANK - GOEBBELS - HIMMLER - HITLER - NORBERT MARZAHN

Nur diese fuenf. Das wusste ich nicht. Nicht Zuendel oder seinen scheinbaren
Lieblingsfeind Horst Kleinsorg oder Manfred Koch. Noe. Und dann eine seiner
typischen Fetzenpraesentation ohne Zusammenhang. Nun kann er natuerlich
zitieren, wen er will. Aber ob diese Zusammenstellung zulaessig ist, das ist
vielleicht doch fraglich und nun reichts es mir, auf das Ding klaere ich mal,
ob eine Anzeige da moeglich ist. Im Buch WAL kannst Du ggfs. nachsehen, was ich
zu Hitler und Co. zu sagen habe. Es ist die wohl schaerfste und vernichtendste
Hitler-Kritik, die denkbar ist - aber das kuemmert ihn nicht. Und dieses hier
wird er auf seiner Page auch nicht "zitieren". Er sucht sich, was verwertbar
erscheint. Und das auf dem Stand von vor rund 2 Jahren. 

Nebenbei macht er noch Lobgesang auf die Nizkor-Propagandazentrale, die auch
meinen Stand von vor 2 Jahren anbietet. Wir boten ihnen (nur zusaetzlich) das
Buch an, ich liess ueber einen Nizkor-Nahen, der aber nicht so extrem ist,
nachfragen, warum nicht mein heutiger Forschungsstand gespeichert wird. Tja.
Pff. Keine brauchbare Antwort.

Ich will Dir sagen, warum: Das sind "Uebernazis". Sie stehen drueber, sind
flexibel in den Masken (kann auch links sein), und sie verteidigen mit aller
Gewalt (auch Morddrohungen und div. Terror) und hemmungsloeser Manipulation die
Kraft, die die "Nazis" geschaffen hat und immer noch einflussreich ist.

Und obwohl Du solche Arbeit eigentlich selbst leisten solltest, wenn Dich das
Thema interessiert, danke ich mal fuer diesen Hinweis auf die schaerfsten aller
Langowski-Tricks.

Nebenbei fand ich noch heraus, dass er hauptberuflich Buchuebersetzer ist. Und
da ich einige Hintergruende im religioesen Bereich genau kenne, ist es
besonders interessant, was fuer Buecher er uebersetzt.
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 01 21:21:33 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Das Fuenfte Element - Nachtrag
Date: 1 Apr 1998 19:21:33 GMT
Message-ID: <1998040119213300.OAA05921@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 74
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Aufgrund einer Anfrage in dspd musste ich mich etwas mit meinem "Mann-Decker"
Juergen Langowski beschaeftigen. Als ich hier den in seiner Symbolik ganz
erstaunlichen Film "Das Fuenfte Element" ansprach, war er sofort da. Er erhob
Einspruch gegen die laut AUSSAGE im Film blauen Augen der Rothaarigen
Hauptdarstellerin. Dann zitierte er als "Beweis" sogar ein Buch. 

Ich fand diese Aufmerksamkeit recht seltsam. Jetzt nicht mehr. Langowski ist
hauptberuflich Buchuebersetzer und nur nebenberuflich Internet-Propagandist.
Etwas mehr dazu kann in dspd unter dem Betreff "Langowski" eingesehen werden,
den ich heute abschickte.

Als ich nun dabei war, im WWW mit Altavista zu stoebern, stiess ich mehrfach
auf ihn als Buchuebersetzer. Darunter auch ein UFO-Buch "Getaeuscht" von einem
David Bischoff. ISBN 3-453-13139-8.

Kurzbeschreibung:

"Nach den verwirrenden Ereignissen des ersten Teils weiß UFO-Wissenschaftler
Dr. Everett Scarborough nicht mehr, wem er trauen soll. Die geheimnisvolle
C.I.A.-Abteilung, der er zu nahe gekommen ist, will ihm nicht mehr von der
Seite weichen."

Langowski ist Teil eines Kreises, das ist eindeutig, und offenbar koennte er
hier theoretisch schon mal was zum Thema sagen. Macht er aber nicht. Ausser
manchmal, denn ein anderes "Spezialgebiet", das er rein propagandistisch
bearbeitet, ist die NS-Zeit. Und er ist Manndecker.

Der Witz ist nun der, dass er das Buch "Das Fuenfte Element", das er hier
zitierte, auch SELBST uebersetzt hat. Das sagte er aber auch nicht. Aus dem
WWW:

Novelisation: 

Terry Bisson, Das fünfte Element, übersetzt von Jürgen Langowski (München:
Heyne, 1997) [H01/11515] 

Und der Oberwitz ist der, dass ja meist Buecher verfilmt werden. Hier war es
aber umgekehrt. Es gab erst den Film und dann wurde er "novelisiert" - unter
Mitwirkung meines Manndeckers Juergen Langowski (der jetzt gerade Urlaub hat).
Nun ist im Film EINDEUTIG von BLAUEN Augen DIE REDE und spaeter sehen sie auch
blaugrau aus, zunaechst gruen. Bisson selbst, oder Juergen Langowski, machen
aber eigens in ihrem Buch GRUENE Augen daraus und verfaelschen(!!) das
Original. Und diese selbstgemachte Faelschung praesentierte er dann hier
kuerzlich als "Beweis" gegen mich, wenn ich bei der Symbolikuebersetzung ganz
korrekt die laut Filmaussage des verliebten Filmhelden eben blauen Auge
wiedergebe.

Das Interessante sind jetzt weniger diese Augen an sich, als der Umstand, dass
dies "einer Kraft" so wichtig ist, dass sie ein Buch zum Film schreibt und ihn
kurzerhand aendert, und dass der Uebersetzer selbst hier auch sofort genau
darauf anspringt, mit diesem verfaelschendem Buch "beweist" - und verschweigt,
dass er den Beweis selbst gefaelscht hat!

Allein deshalb muss das ja irgendwie wichtig sein, so albern es manchen
erscheinen mag. Noch viel wichtiger ist aber, dass wir hier wirklich hoechst
eigenartige Leute im Netz haben, und die sind selbst ein Netz, in dem Langowski
nicht der einzige ist. Dahinter steckt aber mehr, als nur eine Internetgruppe.
Speziell darum ging es mir mit dieser Ergaenzung, und das ist "OT", weil ja
auch hier ein Schauplatz des Geschehens ist, das damit zusammenhaengt. Es ist
ueberall OT, wo diese Truppe auftaucht, und die Frage ist eben, wer noch dazu
gehoert.

Seltsam ist nur, dass anscheinend nur ich wie "magisch" irgendwann ueber die
richtigen Steinchen stolpere, waehrend sich sonst alles nur "wundert".




  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 01 21:21:35 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Langowski 2
Date: 1 Apr 1998 19:21:35 GMT
Message-ID: <1998040119213500.OAA03300@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 94
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Dies ist ein eigentlich fuer dau verfasster Beitrag. Die Thematik ist daher
hier sicher nicht ganz verstaendlich, zumal es um etwas nicht so rein
Oberflaechliches geht. Das macht aber gar nichts, denn es soll nur einen
anderen, beeindruckenden Fall der Faelschungstechnik des Langowski aufzeigen,
der hier sogar persoenlich mitfaelschte und das Produkt dann als "Beweis" gegen
das verfaelschte Original anfuehrte. Ein verblueffend klarer und praeziser
Fall. Der Ursprungsvorfall kann unter dem Betreff "Das fuenfte Element" aus dau
abgefragt werden.

Da es sich um Faelschungen im Buchbereich handelt, an denen Langowski dort
beteiligt ist, zeigt sich, dass er einer Organisation angehoert, die mit diesen
Mitteln laengst nicht nur im Internet arbeitet, sondern ihn nur dafuer
"abgeordnet" hat. Diese schickte ihn natuerlich nicht allein los, wir hatten in
dspd einige "Zustimmer", die sich klar als solche zu erkennen gaben. Der
richtige Name fuer die ganze Mitgliederschaft ist "Uebernazis", denn man gibt
sich nicht als "Nazi" sondern tarnt sich ins Gegenteil - deckt aber nur die
Kraft, die auch die "Nazis" schuf. Text aus de.alt.ufo:


------------------------------------------------------------------------------

Aufgrund einer Anfrage in dspd musste ich mich etwas mit meinem "Mann-Decker"
Juergen Langowski beschaeftigen. Als ich hier den in seiner Symbolik ganz
erstaunlichen Film "Das Fuenfte Element" ansprach, war er sofort da. Er erhob
Einspruch gegen die laut AUSSAGE im Film blauen Augen der Rothaarigen
Hauptdarstellerin. Dann zitierte er als "Beweis" sogar ein Buch. 

Ich fand diese Aufmerksamkeit recht seltsam. Jetzt nicht mehr. Langowski ist
hauptberuflich Buchuebersetzer und nur nebenberuflich Internet-Propagandist.
Etwas mehr dazu kann in dspd unter dem Betreff "Langowski" eingesehen werden,
den ich heute abschickte.

Als ich nun dabei war, im WWW mit Altavista zu stoebern, stiess ich mehrfach
auf ihn als Buchuebersetzer. Darunter auch ein UFO-Buch "Getaeuscht" von einem
David Bischoff. ISBN 3-453-13139-8.

Kurzbeschreibung:

"Nach den verwirrenden Ereignissen des ersten Teils weiß UFO-Wissenschaftler
Dr. Everett Scarborough nicht mehr, wem er trauen soll. Die geheimnisvolle
C.I.A.-Abteilung, der er zu nahe gekommen ist, will ihm nicht mehr von der
Seite weichen."

Langowski ist Teil eines Kreises, das ist eindeutig, und offenbar koennte er
hier theoretisch schon mal was zum Thema sagen. Macht er aber nicht. Ausser
manchmal, denn ein anderes "Spezialgebiet", das er rein propagandistisch
bearbeitet, ist die NS-Zeit. Und er ist Manndecker.

Der Witz ist nun der, dass er das Buch "Das Fuenfte Element", das er hier
zitierte, auch SELBST uebersetzt hat. Das sagte er aber auch nicht. Aus dem
WWW:

Novelisation: 

Terry Bisson, Das fünfte Element, übersetzt von Jürgen Langowski (München:
Heyne, 1997) [H01/11515] 

Und der Oberwitz ist der, dass ja meist Buecher verfilmt werden. Hier war es
aber umgekehrt. Es gab erst den Film und dann wurde er "novelisiert" - unter
Mitwirkung meines Manndeckers Juergen Langowski (der jetzt gerade Urlaub hat).
Nun ist im Film EINDEUTIG von BLAUEN Augen DIE REDE und spaeter sehen sie auch
blaugrau aus, zunaechst gruen. Bisson selbst, oder Juergen Langowski, machen
aber eigens in ihrem Buch GRUENE Augen daraus und verfaelschen(!!) das
Original. Und diese selbstgemachte Faelschung praesentierte er dann hier
kuerzlich als "Beweis" gegen mich, wenn ich bei der Symbolikuebersetzung ganz
korrekt die laut Filmaussage des verliebten Filmhelden eben blauen Auge
wiedergebe.

Das Interessante sind jetzt weniger diese Augen an sich, als der Umstand, dass
dies "einer Kraft" so wichtig ist, dass sie ein Buch zum Film schreibt und ihn
kurzerhand aendert, und dass der Uebersetzer selbst hier auch sofort genau
darauf anspringt, mit diesem verfaelschendem Buch "beweist" - und verschweigt,
dass er den Beweis selbst gefaelscht hat!

Allein deshalb muss das ja irgendwie wichtig sein, so albern es manchen
erscheinen mag. Noch viel wichtiger ist aber, dass wir hier wirklich hoechst
eigenartige Leute im Netz haben, und die sind selbst ein Netz, in dem Langowski
nicht der einzige ist. Dahinter steckt aber mehr, als nur eine Internetgruppe.
Speziell darum ging es mir mit dieser Ergaenzung, und das ist "OT", weil ja
auch hier ein Schauplatz des Geschehens ist, das damit zusammenhaengt. Es ist
ueberall OT, wo diese Truppe auftaucht, und die Frage ist eben, wer noch dazu
gehoert.

Seltsam ist nur, dass anscheinend nur ich wie "magisch" irgendwann ueber die
richtigen Steinchen stolpere, waehrend sich sonst alles nur "wundert".



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 02 02:14:01 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Luftballon Erde
Date: 2 Apr 1998 00:14:01 GMT
Message-ID: <1998040200140101.TAA22900@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35221b44.9722526@news.fu-berlin.de>
Lines: 53
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35221b44.9722526@news.fu-berlin.de>, yasar@zedat.fu-berlin.de
(Michael S.) schreibt:

>>Der Bericht beruht auf Noah (Gilgamesch) selbst. Er gibt seine Sicht wieder,
>>den Ausschnitt vom Gesamtgeschehen, den er sah. Ich nehme auch nicht an,
>dass
>>es 9 km Wasserhoehe gab. Und es gab sogar viel Ueberleben an anderen Orten.
>>Denke ich.
>>
>Verzeih, woraus ergibt sich, daß es _Noahs_ Sichtweise der
>Geschehnisse sind. Sprechen wir beide vom 1.Buch Mose ??
>
>

Ja. Genesis 6,9: "Dies ist die Geschichte von Noahs Geschlecht". Und mit seinen
Nachfahren geht es weiter. Nur er selbst kann ihnen das ueberliefert haben.
Also war es sein Blickwinkel, sein ganz persoenliches Erlebnis. Die
Gleichartigkeiten zum Gilgamesch-Epos sind verblueffend und dieser scheint eine
fruehere, detailreichere Erzaehlung derselben Geschichte zu sein. Die Genesis
gibt m.E. eine spaetere, verdichtete Fassung wieder, dies im Rahmen einer
laengeren Erzaehlung durch einen spaeteren Nachfahren. Daher ist es natuerlich
ein subjektiver Eindruck eines Naturereignisses. Es mag dort fast alles unter
Wasser gegangen sein, aber nicht unbedingt die ganze Welt.

Uebrigens, da wir bei Frage der berichtsechtheit sind. es gibt m.E. etwas sehr
verblueffendes ganz zu Anfang der Genesis. In 1,3 heisst es: "Es werde Licht."
Und erst ab 1,14 ist von den Gestirnen, der Sonne, die Rede.

"Kritiker" amuesieren sich gern genau darueber, nach dem Motto: Gott erfindet
zuerst das Lich und spaeter erst die Lichtquelle.

Aber: 1997 wurde nun erstmal Materie aus Licht erschaffen!!! Also koennte es
sein, dass hier tatsaechlich ein "Ur-Licht" gemeint ist, aus dem alles besteht
- auch die Sonne. Mit der Materieerschaffung aus Licht durch uns menschen wird
die scheinbar absurde Reihenfolge der genesis wieder logisch, geradezu
wissenschaftlich. Das kann Zufall sein - oder es deutet auf eine "Quelle" mit
unglaublichem Wissen hin. Natuerlich bleibt die Genesis raetselhaft. Denn vor
dem Licht ist von Himmel, Erde und Wasser die Rede, und vom darauf schwebenden
Geist Gottes. Doch spaeter in Gen 1,8 entsteht noch ein Himmel. Vielleicht sind
also die Begriffe zu beginn etwas anders zu verstehen. Zum Beispiel als 3
Dimensionen plus 4. Dimension = "Geist Gottes". Darueber moechte ich aber nicht
gross diskutieren und in diesem falle sage ich auch nicht, dass das nun die
Erklaerung sein muss. Nur so - ein Gedanke.




  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 02 02:14:03 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Luftballon Erde
Date: 2 Apr 1998 00:14:03 GMT
Message-ID: <1998040200140301.TAA25609@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35215698.9000204@192.168.233.66>
Lines: 53
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35215698.9000204@192.168.233.66>, f.hauptmann@tu-bs.de (Frank
Hauptmann) schreibt:

>Thema:	Re: Luftballon Erde
>Von:	f.hauptmann@tu-bs.de (Frank Hauptmann)
>Datum:	Tue, 31 Mar 1998 20:50:20 GMT
>
>Am 31 Mar 1998 11:36:41 GMT, schrieb normarz@aol.com (Normarz):
>
>
>>Also gut: Die Energiequelle oder die Energie umsetzende Einrichtung ist, so
>>behaupte ich, der eigenstaendig rotierende Erdkern.
>
>Was gibt dem Erdkern die Energie zum rotieren?

Ja, das wuesste ich auch gern genauer! jedenfalls rotiert er - und das noch mit
einer anderen Geschwindigkeit, als der aeussere Bereich der Kugel. Ich ueberleg
ja selbst, ob der kern ein festes Anfangspotential an Energie hatte, das er
aufzehrt, oder ob er etwa eine verfuegbare Energie aufnehmen und umsetzen kann.
Die Roentgenstrahlung kennen wir gerade mal 100 Jahre, sie war aber schon immer
da. Wussten wir nur nicht. Seit doch nicht immer so selbstherrlich, dass ihr
bei allen ueberlungen ausschliesst, dass da noch anderes Unerkanntes ist, so
real wie Roentgenstrahlung und fuer uns voellig unbekannt.

>Wo kommt die Masse her?

Die der Erde oder des Kern selbst?


>> Das ist eine Annahme.
>>Bestaetigende Beobachtung: Aus dem Erdinneren kommt heisses Gestein, kommt
>>Energie. Also koennte dort etwas Energieerzeugendes oder Energieumsetzendes
>>sein. 
>
>Was ist da? Energie läßt sich nicht erzeugen (1. Hauptsatz der
>Thermodynamik). Deine Theorie hat immer noch ein Riesenloch.

Meine Guete. Ich kann nicht taeglich 17 Romane schreiben. Zu ersterer
Alternative dachte ich an ein festes Anfangspotential an erdinnerer Energie,
die nicht von aussen ergaenzt wird. Und aus diesem Potential heraus wird dann
zum beispiel die Energie erzeugt, die uns gelegentlich als Lava an die
Oberflaeche kommt. Es hat aber nicht den geringsten Sinn, darueber gross zu
debattieren und zu streiten, da wir ueber den Kernbereich zuwenig wissen und
alle nur spekulieren koennen. Derzeit ist nichts beweisbar.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 02 02:14:05 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Luftballon Erde
Date: 2 Apr 1998 00:14:05 GMT
Message-ID: <1998040200140500.TAA22910@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3521549b.8491613@192.168.233.66>
Lines: 89
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3521549b.8491613@192.168.233.66>, f.hauptmann@tu-bs.de (Frank
Hauptmann) schreibt:

>Am 31 Mar 1998 11:36:42 GMT, schrieb normarz@aol.com (Normarz):
>
>>Spiegel ist manchmal fast witzig. Was denkst Du denn, was ihn veranlasst,
>das
>>zu schreiben? Vermutlich der Umstand, dass sich einige Menschen doch
>wundern.
>>Und was wundert sie?
>
>...und dazu wird noch gleich ein gesamtes Froscherteam aus dem Hut
>gezaubert, daß in China Studien an alten Schriften betreibt. Die
>dazugehörigen Schriften müssen dann natürlich auch noch gefälscht
>werden, falls irgendjemand mal genauer nachschaut. Außerdem sind
>natürlich sämtliche Sinologen der Welt eingeweiht, da sie sonst einen
>Forscher der etwas erfundenes veröffentlicht in der Luft zerreissen
>würden etc. 

Oh nein, ich behaupte ja nicht, dass da China-Berichte gefaelscht waeren. Ich
gehe ja sogar davon aus, dass es schon aehnliche Phasen gab. Woher sonst kaeme
denn der m.E. konkret erinnernde "Kometenaberglaube"? Der Spiegel verwendet das
aber zum Herunterspielen, so in dem Sinne, dass da nichts besonderes geschehen
wuerde. Auf die "Idee" kann er aber nur kommen, WEIL viele eben doch bemerken,
dass da etwas anders laeuft, als sonst.

>Mann, mann, warum sollte irgendjemand ein Interesse daran haben, daß
>niemand die Zusammenhänge zwischen Kometen und Naturkatastrophen
>herausfände, wenn es sie denn gäbe?

Das ist ja der Punkt. Aber ich will das hier gar nicht alles ausfuehren. Ihr
muesst auch mal aufhoeren, einem Loecher in den Bauch zu fragen. Koennt Ihr
nicht einfach mal meinungen, Ansichten, einfach hinnehmen? Diese Fragerei und
nerverei bauscht doch alles erst auf. Gut. Ich antworte. Meine Meinung:

Du musst AKZEPTIEREN (und magst es anders sehen), dass ich erstens stark
christlich bin und zweitens davon ausgehe, dass wir in dieser Phase sind:

Lk 21,7 ff.:

"Sie fragten ihn aber: Meister, wann wird das geschehen? Und was wird das
Zeichen sein, wenn das geschehen wird? Er aber sprach: Seht zu, lasst euch
nicht verfuehren. Denn viele werden kommen unter meinem Namen und sagen: Ich
bin's, und: Die Zeit ist herbeigekommen. - Folgt ihnen nicht nach! Wenn ihr
aber hoeren werdet von Kriegen und Aufruhr, so entsetzt euch nicht. Denn das
muss zuvor geschehen; aber das Ende ist noch nicht so bald da. Dann sprach er
zu ihnen: Ein Volk wird sich erheben gegen das andere und ein Reich gegen das
andere, und es werden geschehen große Erdbeben und hier und dort Hungersnoete
und Seuchen; auch werden Schrecknisse und vom Himmel her grosse Zeichen
geschehen. Aber vor diesem allen werden sie Hand an euch legen und euch
verfolgen, und werden euch ueberantworten den Synagogen und Gefaengnissen und
euch vor Koenige und Statthalter fuehren um meines Namens willen. Das wird euch
widerfahren zu einem Zeugnis. So nehmt nun zu Herzen, dass ihr euch nicht
vorher sorgt, wie ihr euch verantworten sollt. Denn ich will euch Mund und
Weisheit geben, der alle eure Gegner nicht widerstehen noch widersprechen
koennen. Ihr werdet aber verraten werden von Eltern, Bruedern, Verwandten und
Freunden; und man wird einige von euch toeten. Und ihr werdet gehasst sein von
jedermann um meines Namens willen.
Und kein Haar von eurem Haupt soll verlorengehen. Seid standhaft, und ihr
werdet euer Leben gewinnen. Wenn ihr aber sehen werdet, dass Jerusalem von
einem Heer belagert wird, dann erkennt, daß seine Verwuestung nahe
herbeigekommen ist."

Dazu koennte ich nun VIEL sagen, z.B. dass ich eine starke "Intuition" zu einer
bevorstehenden Katastrophe in Israel erhielt. Aber: Wenn dies nun nah waere,
dann ist es wiederum eindeutig so, dass maechtige kraefte etwas dagegen haben
und auch nicht wollen, dass es den Menschen auffaellt. daher "verfuehren" sie
ja. Und der Spiegel ist nun hoechts antichristlich und ueberhaupt ein radikales
Hetzblatt (vgl. Barschel-Story und Erklaerung per Titelseite, dass die
"multikulturelle Gesellschaft" gescheitert sei = Aufforderung zum Kulturkampf).
Und daher ist es in meinen Ueberlegungen ganz klar, dass gerade der Spiegel
bemueht sein muss, Ereignisse wegzudraengen, die den Eindruck erwecken
koennten, dass etwas Wundervolles und eben "Christliches" bevorsteht. Das wurmt
natuerlich die, die bewusst antichristlich sind.

Und wenn ich mich irre, dann ist es dennoch ausgehend von meinen Grundannahem
in sich voellig logisch. Und es ist nicht noetig, weiter darueber zu
diskutieren.





  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 02 02:14:06 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Luftballon Erde
Date: 2 Apr 1998 00:14:06 GMT
Message-ID: <1998040200140600.TAA25615@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <352169bf.6743852@news.fu-berlin.de>
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <352169bf.6743852@news.fu-berlin.de>, yasar@zedat.fu-berlin.de
(Michael S.) schreibt:

>>Gut, gut. Aber auf diesen zwei Linien zu einer Wurzel muessten unzaehlige
>>Zwischenmutationen vorhanden sein, ganz fliessend, nicht nur ein gehaeufter
>Typ
>>Sowieso und dann wieder nichts, und dann ein weiterer mit einem
>Riesenkatalog
>>von Unterschieden zum letzten Typ. Ein durchdachtes Arbeiten mit den
>>genetischen Moeglichkeiten ist das wesentlich plausibler. Das erklaert das,
>was
>>wir finden, doch bestens.
>>
>Entschuldige, das wird mir zu wirr. Habe ein paar mal versucht, den
>Sinn dieses Absatzes zu verstehen, aber es gelingt mir nicht. Wir
>lassen das Thema besser...
>

Gut. Einverstanden.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 02 02:14:08 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Erdeigenantreib nun bewiesen!
Date: 2 Apr 1998 00:14:08 GMT
Message-ID: <1998040200140800.TAA22924@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6fs0un$3nb$8@public.ndh.net>
Lines: 39
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6fs0un$3nb$8@public.ndh.net>, joern.pm@gmx.de (Joern Philipp Meier)
schreibt:

>>Jos 10,13 Da stand die Sonne still, und der Mond blieb stehen, bis sich das
>>Volk an seinen Feinden geraecht hatte.
>
>Das wurde von Menschen geschrieben, die sich in ihre Fantasien sehr
>hineingesteigert haben. Es handelt sich keineswegs um eine
>glaubwürdige Wiedergabe der Realität.
>

Davon kannst Du ja meinetwegen ausgehen. Ich neige aber dazu, hinter den
antiken Berichten etwas Wahres zu sehen. Das ist nunmal die andere
Moeglichkeit, die zulaessig ist, wenn Deine Vermutung kein Dogma ist. man muss
ja das Mittelalter nun nicht ebenso radikal umgepolt wiederholen. Und WEIL ich
diese Perspektive habe, ueberlege ich entsprechend. Da die meisten das nicht
tun, kann es ja nicht schaden, wenn wenige es doch tun, oder sind diese Wenigen
gleich "bedrohliche Hexer", die ein Weltbild in Frage stellen und folglich
gefaehrlich, verrueckt, monstroes, wahnsinnig usw. sind? Ein Anhalten und
Wiederrotieren der Erde passt jedoch nicht zum einmaligen Anfangsimpuls,
sondern benoetigt einen Antrieb, der mal aussetzt und dann wieder einsetzt. Und
dieser obige bericht ist ja nicht alles. Es gibt antike Berichte wonach die
Sonne mal anderslang zog. Das geht auch nicht mit dem einmaligen Ur-Impuls. Nun
moegen die Alten ja kollektiv irre gewesen sein und das auch noch schriftlich
fixiert haben - oder eben nicht, wobei die Erdrotation dann halt einen Antreib
benoetigt. Und was ich nicht verstehe, das ist ganz einfach, warum das fuer
manche so entsetzlich ist, dass ihr leben davon abzuhaengen scheint. Ob sich
die Erde nun aus diesen oder jenen Gruenden dreht, das aendert doch nicht viel
an Deiner persoenlichen Welt, und wer sich wenig fuer das Altertum
interessiert, dem kann es doch eigentlich egal sein. Und: Der Ur-Impuls ist
auch nur eine unbewiesene Annahme. Wir haben nichtmal Berichte darueber - nur
Theorien.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 02 02:14:09 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Kanal 18
Date: 2 Apr 1998 00:14:09 GMT
Message-ID: <1998040200140900.TAA25626@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ftfrf$u07$8@news01.btx.dtag.de>
Lines: 44
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6ftfrf$u07$8@news01.btx.dtag.de>, Fischer.Bjoern@t-online.de
(Bjoern Fischer) schreibt:

>Thema:	Re: Kanal 18
>Von:	Fischer.Bjoern@t-online.de (Bjoern Fischer)
>Datum:	1 Apr 1998 13:35:43 GMT
>
>Normarz schrieb in Nachricht
><1998033111365100.GAA28583@ladder03.news.aol.com>...
>
>>>Welcher Gott? Der christliche Gott sitzt immer noch entspannt
>>>in seinem Himmelsthron und warum sollte er in einem Kanal 18 auf-
>>>treten?
>>>NBC, ABC, FOX oder auch CNN sind doch viel Publicity-trächtiger.
>>
>>Zum moeglichen(!) Hintergrund:
>>
>>Es gibt eine "politische" Gruppe, die heisst "Gruppe 18" oder so. 18
>deshalb,
>>weil die Hitler-Initialen AH an den Positionen 1 und 8 im Alphabet stehen.
>
>Tss, tss, und was hat Hitler mit Gott zu tun? Das entzieht sich nun meiner
>Kombinationsgabe. ;-)

Es ist nur manchen bekannt, aber es ist eine Tatsache: Die NSler waren auf ihre
Weise auch zutiefst "religioes" und in diesem bereich lag die Ur-Motivation
fuer alles, aber wir wollen das nicht gross diskutieren.
 
>BTW, das mit den Anfangsbuchstaben erinnert mich an den Alt-Nazi-Gruß "88".

Davon weiss ich nichts, aber das interessiert mich nun wieder. Kannst Du per
email etwas mehr dazu sagen? "88" koennte nach gleichem Muster "Heinrich
Himmler" heissen und der war offenbar der Oberreligioese. (der Satanisten, die
sind halt auch "esoterisch".)




  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 02 02:14:13 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das wahre Israel (1)
Date: 2 Apr 1998 00:14:13 GMT
Message-ID: <1998040200141300.TAA22943@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35215910.7D39E604@hotmail.de>
Lines: 176
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35215910.7D39E604@hotmail.de>, Carla Schneider 
schreibt:

>Thema:	Re: Das wahre Israel (1)
>Von:	Carla Schneider 
>Datum:	Tue, 31 Mar 1998 22:58:56 +0200
>
>Normarz wrote:
>> 
>> >Uebrigends Jiddisch wird mit Hebraeischen Schriftzeichen geschrieben.
>> 
>> Es hat ja auch die Beinamen "Hebraeisch-Deutsch" und "Kauderwelsch", wobei
>ich
>> mich frage, ob das mit walisisch zu tun hat.
>
>Nein welsch war eine deutsche Bezeichnung fuer romanische Sprachen 
>d.h Franzoesisch oder Italienisch,
>Kauderwelsch war soviel ich weiss die  Bezeichnung fuer die Sprache die
>in 
>der gegend von Chur gesprochen wird und das ist raetoromanisch.

Oh. Das ist nun wieder fuer mich interessant. Ist das nachlesbar? Denn laut 19.
Brockhaus ist Kauderwelsch eben eine andere Bezeichnung fuer Jiddisch. Das
wurde ja bedeuten koennen, dass raetisch unabhaegig von den Zeichen sprachlich
auch schon Jiddisch war. Wenn Du mir da eine Fundstelle nennen kannst, dann
waere das eine kleine perle fuer meine Arbeit. Uebrigens belegt die erfolgte
Verunglimpfung und Entfremdung von Kauderwelsch zu "Genuschel" vielleicht, dass
"irgendwer" etwas gegen das Erkennen von Zusammenhaengen hat.

>> >> Daher nehme ich an, dass sie schon frueher im Morgenland jiddisch
>sprachen
>> >und
>> >> dass antike "fremde" Schrift sprachlich auch schon Jiddisch gewesen sein
>> >kann.
>> >Warum haben dann die alten Germanen nicht bereits mit Hebraeischen
>> >Zeichen geschrieben.
>> 
>> Die hatten Runisch und das ist semitisch. Das ist ja nun eines jener
>Raetsel,
>> dieser  Wandelweg des Semitischen von Sued nach Nord. 
>Wenn es denn stimmt, ich dachte die Runenschrift wurde in anlehnung an
>die 
>Roemische Schrift erst ziemlich spaet (nach Christus) geschaffen wurde.

Die Roemische Schrift ist doch auch semitisch. Aber meine Annahme ist halt die,
dass ZUERST eine Kultur- und Schriftform von Kanaan nach Europa und Indien
drang, und DANACH eine zweite Welle hinterher. Daher sind dann an den aeusseren
Raendern zuletzt die aeltesten Originale der ersten Welle durch die zweite
Welle ueberlagert worden. Das "Komische" ist eben nur, dass die nordische
Schrift fast ganz rein linear und ohne Rundungen war, die im indischen raum
hingegen fast rein rundlich und linienfrei. Total "dualistisch" - und wie
beabsichtigt. Dann vermischten sich diese Urpole Linie und Kreis zur heutigen
Mischform. Ganz egal wie das kam - es ist faszinierend.


>> Die Leviten faelschten hemmungslos! Auch und gerade Stammbaeume. Um ihre
>> Mosekopie aber damals zeitlich richtig zu kopieren, mussten sie ihr auch
>einen
>> Stammbaum verleihen, der entsprechend gekuerzt war. Sie wollten ihn
>zunaechst
>> in dieselbe Zeit setzen. Die Generationszahl oben passt ja tatsaechlich
>> ungefaehr zum echten Mose. 
>
>Mose war doch der, der das Volk Israel aus Aegypten nach Kanaan zurueck
>gefuehrt hat, und ausserdem der, der die Gesetze vom berg Sinai gebracht
>hat.

Ja. Der erste und echte.

>So steht es im Alten Testament. Deine ganze Levitengeschichte stuetzt
>sich
>darauf, und die Sache hat auch Logik: Mose war vom Stamm Levi, und die
>Juedische Religion heisst auch Mosaische Religion, also ist Levitisch 
>nicht falsch.

Hm. Nur dass dieser "Mose" eben Osarsiph war, Mitschoepfer des anderen,
kleineren Israelitentums, und etwas ganz anderes tat. Viel spaeter wurde in
dieses Osarsiph-Geschehen der urspruengliche echte Mose eingewebt, wodurch der
echte faktisch verschwand. Der war ein ehrwuerdiger Mann. Das Doppel war ein
brutaler Massenmoerder. Lies mal z.B. 4. Mose 31 .... Also, DER war entweder
nicht Mose - oder Mose war kein Heiliger. Richtig ist aber, dass er eben nur
eine Kopie war.

Ich zeig Dir noch was. In den Buecher der Koenige tobt das Hin- unf Her
zwischen dem altisraelitischen WAL-Glauben und dem neuen levitischen
Seth-Glauben. Die Schreiber waren Leviten. Sie sagten bei jedem Koenig, ob er
gut war (Seth-Kult), oder boese (WAL-Kult). Und spaeter(!) "adoptierten" sich
die Leviten den eigentlich aus ihrer Sicht feindlichen Original-Mose. Diese
Feindschaft ist aber noch sichtbar!
Sie hatten es damals niedergeschrieben.

I. Reich:

2Koe 18,1	Im dritten Jahr Hoscheas, des Sohnes Elas, des Koenigs von
Israel, wurde Hiskia Koenig, der Sohn des Ahas, des Königs von Juda. Er war
fünfundzwanzig Jahre alt, als er Koenig wurde; und er regierte neunundzwanzig
Jahre zu Jerusalem. Seine Mutter hiess Abi, eine Tochter Secharjas. Und er tat,
was dem "Herrn" wohlgefiel, ganz wie sein Vater David.

(Hiskia hatte uebrigens Muenzen mit Hakenkreuz gepraegt; der David ist
ebenfalls eine Kopie eines ca. 350 Jahre frueheren Originals, vgl.
Nostradamus-Daten)

Tja. Und was tat der zum Wohlgefallen des levitischen Schreibers ???

2Koe 18,4	Er entfernte die Hoehen und zerbrach die Steinmale und hieb das
Bild der Aschera um und zerschlug die eherne Schlange, die Mose gemacht hatte.
Denn bis zu dieser Zeit hatte ihr Israel geraeuchert, und man nannte sie
Nehuschtan.

Wie du siehst, hatten die "Alten" also AUCH einen Mose verehrt UND die Aschera
UND WAL (Baal). Das war das erste Israelitentum. Und das zweite der leviten
mochte den Original-Mose ganz und gar nicht. Da er aber nunmal als heilig gilt,
klauten sie ihn spaeter. In ihrer Mose-Geschichte hat ihr Osarsiph dann auch
die Schlange. Mit solchen "Anpassungen" haben sie gar keine Probleme. Ja und
wir "alten Israeliten"?  Aschera haengt mit Aschermittwoch zusammen und
Karneval mit WAL. "Neues Fleisch". Wahrscheinlich karthagisch. bzw.
phoenizisch, weiss ich jetzt aber nicht. Karthago = Neue Stadt. Karstadt. Jesus
- fleischgewordener Gott.
Abendmahl - Dies ist mein Blut und mein Leib.


>> Es gab da frueher "grosses Geschehen", gewaltige
>> Chronologiefaelschungen, was Nostradamus in seinem Brief an Heinrich II.
>klar
>> andeutet. Er nennt Eusebius als Verantwortlichen und wird damit wohl recht
>> haben. Es gibt da permanent ein Problem von rund 350 Jahren in der antiken
>> Chronologie, auf das man immer wieder stoesst. Auch zwischen dem echten und
>> falschen David. Urspruenglich sind es aber die Jahre zwischen dem echten
>und
>> falschen Moses. Das ist uebrigens so aktuell, dass H. Illig beim
>Econ-Verlag
>> mit "Das erfundene Mittelalter" diese antiken 350 Jahre ins Mittelalter
>verlegt
>> und zum Beispiel Karl den Sachsenschlaechter (auch "der Grosse") fuer frei
>> erfunden erklaert und diese 350 Jahre im Mittelalter streicht. Das
>kennzeichnet
>> ihre Notlage, denn es ist natuerlich Unfug. Es sind diese viel aelteren 350
>> Jahre, um die es da geht.
>
>Also wenn im Altertum 350 Jahre fehlen, inwiefern waere dann Planz fuer
>den
>Zusaetzlichen (falschen oder) Mose ?

Es ist anders. Sie wurden offenbar mal fehlend gemacht um die Kopien zu den
Originalen zu verschieben. Jetzt fehlen diese Jahre nicht mehr, aber frueher
sah das anders aus. Ich stiess hier nur auf das grosse Durcheinander und kann
es nicht ganz entwirren. Dazu braechte ich die Annalen, die Nostradamus hatte,
beide Versionen, mit denen er arbeitete. Man findet nur Spuren einer frueheren
Zeitfaelschung.

>Ist das Volk Israel zweimal aus Aegypten gefuehrt worden.

Ja.
Einmal die Urspruenglichen (um 2000 v. Chr.), spaeter das abgespaltene
levitische Israelitentum, das aber zum Seth-Kult uebergetreten war. Dieser
zweite Auszug ist der des Osarsiph, und dieser wurde dann in der Schrift an den
ersten Auszug "angelehnt". Wahrscheinlich ist dieser zweite Auszug identisch
mit der Vetreibung der Hyksos aus Aegypten. Diese hatten waehrend ihrer kurzen
Herrschaft Seth wieder zum Hauptgott in Aegypten gemacht. Die Hyksos passen
zeitlich auch gut zum gefaelschten Mose. Der 15. Brockhaus mutmasste auch noch,
dass die Vertreibung der Hyksos etwas mit dem "Auszug" der Israeliten zu tun
haben koenne. Das ist richtig. Bezogen auf den zweiten Auszug. Der spaeter zum
ersten Auszug umgedichtet wurde. Sie KOPIEREN staendig. Sie sind hemmungslose
Luegner. Und Moerder.





  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 02 02:14:15 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das wahre Israel (1)
Date: 2 Apr 1998 00:14:15 GMT
Message-ID: <1998040200141500.TAA25646@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <352264CE.1F75@hotmail.com>
Lines: 69
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <352264CE.1F75@hotmail.com>, Carla Schneider 
schreibt:

>> >Desweiteren wird irgendwo im Neuen Testament auf diesen Levitenfluch
>> >bezug genommen.
>> 
>> Wo denn? So ganz direkt ist dies m.E. nicht der Fall.
>Das haette eine Frage sein sollen.

Nein, so direkt steht es nicht drin, aber alles ist erkennbar. Es gibt die
klaren Hinweise, die "auf die Spruenge helfen". Und einer der wichtigsten ist
Offenbarung 2,9.

Offb 2,9	Ich kenne deine Bedraengnis und deine Armut - du bist aber
reich - und die Laesterung von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind's
nicht, sondern sind die Synagoge des Satans.

Da ist nicht ALLES gesagt. Aber es ist ein
"Wer-Suchet-Der-Findet-Stolperstein", denn nun koennte man wissen wollen: Wer
behauptet denn da, juedisch zu sein, und ist es nicht? Und dann stolpert man
ueber den Segen fuer Juda in Gen. 49.8 und den Fluch fuer Levi in 49,5. Dann
stolpert man darueber, dass aber ab dem 2. Buch "Mose" und woanders eine reine
Levitengeschichte erzaehlt wird. Dann ueber Hebraeerbrief 7, wo es heisst, dass
Jesus SELBST vom Stamm Juda war und "Probleme" mit dem LEVITISCHEN Priestertum
hatte. Das sind so wesentliche Ecksteine ueber die man sich "wundert" und
irgendwann macht es "Peng". Und diese Steinchen sind perfekt im Sinne von "Wer
suchet, der findet". Es SOLL doch gesucht und gedacht werden. Dadurch sind die
"abgetrennt", die dazu nicht in der lage in der sind - oder nicht wollen. So
die Unterhaltungsmenschen und so, die sich alles erzaehlen lassen. Man musste
das Wesentliche doch einerseits oeffentlich machen und es anderseits vor den
Unvertsaendigen schuetzen. Und daher gilt: Wer sucher der findet. Suchen und
Denken. Das ist eine Aufforderung.


>> >Handelt es sich nicht vielmehr um
>> >Meinungsverschiedenheiten ueber die Bedeutung religioeser Handlungen ?
>> 
>> Ja, das auch.
>So sehe ich das , das Neue Testament kritisiert das Judentum, da
>es ja das Christentum foerdern will.

Das ist zu einfach, denn im heutigen Judentum steckt nicht NUR Levitismus und
nur gegen diesen stand Jesus, aber der levitismus war gerade uebermaechtig. Im
Judentum stecken auch immer noch die "Alten" auf Basis Ephraim. So einheitlich
geht das alles nicht, es IST NICHT so ganz simpel, obwohl es auch nicht zu
schwierig ist. Das Christentum ist EIGENTLICH das Alte, was vor dem Levitismus
schon war. Es IST eigentlich WALismus. Aber es kam so, dass dass
petrusisch-saulinische Christentum dann wieder eine levitische Konstruktion
war, die sie aus strategischen Gruenden schufen und gross machten. Das wahre
Christentum war das johannitische. Und so kamen, wie auch in das Judentum,
BEIDE Urkraefte auch in das Christentum, und rangen dort um die Vorherrschaft.
Und lange war das Christentum hochlevitisch und zutiefst duester. Jede
Organisation, jede Struktur und ideologie ist immer nur eine Huelle, eine
Plattform, ein Schauplatz. Und um alle Plattformen ringen die Kraefte Juda,
Ephraim-Joseph und Levi. Das sind die eigentlichen Maechte. Die Pfeiler der
Welt. Die Kernideologien hinter allen Verhuellungen sind Sethismus und
Walismus.

Aber bald faellt Levi aus. Alles wird gut.




  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 02 02:14:16 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Auschwitz-Zahlen der "Welt"
Date: 2 Apr 1998 00:14:16 GMT
Message-ID: <1998040200141600.TAA22953@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6frl23$3p0$1@rks1.urz.tu-dresden.de>
Lines: 37
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6frl23$3p0$1@rks1.urz.tu-dresden.de>, uroess@urz.tu-dresden.de
(Dr.Ulrich Roessler) schreibt:

>Thema:	Re: Die Auschwitz-Zahlen der "Welt"
>Von:	uroess@urz.tu-dresden.de (Dr.Ulrich Roessler)
>Datum:	31 Mar 1998 20:52:19 GMT
>
>Normarz (normarz@aol.com) wrote:
>
>: Im Artikel <351e18d6.1038166@news.fu-berlin.de>, yasar@zedat.fu-berlin.de
>: (Michael S.) schreibt:
>
>[...]
>
>: Die "Frankfurter Rundschau" vom 13.11.1996 liess den Politologen Walter
>: Manoschek zu Wort kommen, der erstmal eine "Gesamtloeschung" vornahm, indem
>
>: er
>: sagte: "Wir wissen kaum etwas ueber den Judenmord"
>
>Mmh - mag' ja sein, dass dieses Zitat ausnahmsweise mal richtig ist. 
>
>Ich habe da ja meine Zweifel. Richtig ist allerdings, dass Manoschek
>eine Studie geschrieben hat, wo er einerseits sehr viel ueber den 
>Judenmord unter der deutschen Besatzung in Serbien herausgefunden hat.

Ja sicher. Da er was Neues bringen wollte, musste er erstmal das Bisherige
"loeschen" (Wir wissen kaum etwas ueber den Judenmord) - und dann sagt er, was
nun angesagt ist. Er ist natuerlich nicht ernst zu nehmen, denn die FR sagte ja
schon, was er ist: Politologe.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 02 02:14:21 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Auschwitz-Zahlen der "Welt" (was: Re: Schreibberechtigung in d.s.p.d...
Date: 2 Apr 1998 00:14:21 GMT
Message-ID: <1998040200142100.TAA25667@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 259
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel
, Nele
Abels-Ludwig  schreibt:


>> sie werfen "Revisionisten" vor, dass diese nur verwerten, was ihnen
>> passt. Sie kritisierten, dass sie nur aufzaehlen, was alles nicht
>> stimmte, aber nicht betonen, was denn stimmte. Diese nicht immer
>> stimmende Kritik ist berechtigt wo sie stimmt. 
>
>Mannomann :)
>
>> Aber was machen Sie denn? Pickten Sie nicht auch nur den ihnen
>> nuetzlichen Schwachpunkt aus der Liste, um diese ganz "madig" zu
>> machen? Die "Revisionisten" picken zum Teil tatsaechliche Luegen um
>> ebenfalls den ganzen Holocaust zu "unterminieren". Wo ist denn da
>> der Unterschied in den Methoden?  Ich meine, mit welchem Recht
>> kritisieren sie dann diese Methode ueberhaupt? 
>
>Frei nach der Feuerzangenbowle: "Herr Marzahn, Soe faseln." Ich habe
>anhand einer _zufaelligen_ Datenmengen, die nicht einmal ich, sondern
>Herr Lelarge ausgewaehlt hat, nachgewiesen, dass die vom
>"National-Journal" veroeffentlichte Liste eine einhundertprozentige
>Entstellungsquote erreicht. Das ist nichts weiter als
>Geschichtsfaelschung. Aufgrund meiner Erfahrung mit der
>Holocaust-Leugnung sage ich, dass diese Quote repraesentativ ist, das
>ist meine Meinung und dazu stehe ich.

Dies Hundertprozent-"Logik" IST ja die Manipulation. Wer soll denn ernsthaft
glauben, dass die "zufaellige Datenmenge" nicht die gezielte Auswahl eines
Schwachpunkts oder Fehlers ist? Genau SO wird diese Strategie doch in
Manipulationsanleitungen beschrieben. Lass die richtigen 99% liegen, suche ein
angreifbares 1% und tue so, als ob es repraesentativ sei. So kann man aus einer
Linsensuppe mit 3 Erbsen eine hundertprozentige Erbsensuppe machen, wenn man
die 3 Erbsen rausfischt und sagt: Sehet. Ich habe hineingegriffen und NUR
Erbsen gefunden. Das werfen sie Revisionisten vor, die nur Luegen fischen, und
das machen Sie selbst. Also sind beide gleich zu behandeln und am weitesten
kommt ein Forscher, wenn er beide Gruppen vor diesem Hintergrund heranzieht.
Natuerlich raten beide Gruppen von der jeweils anderen in ihrer
Sandkastenschlachtmenthalitaet ab - aber das ist ja deren Sache, man nimmt sie
ja auch nicht ganz ernst.

>Ihnen gefaellt diese Meinung nicht, gut, das steht Ihnen frei. Wenn
>Sie aber die Redlichkeit des von mir Gesagten anzweifeln wollen,
>koennen Sie wohl schlecht von mir verlangen, dass ich die Arbeit
>aufbringe und Ihnen beweise, dass ich Recht habe. Da muessen Sie
>selber den Hintern aus dem Sessel heben.

Ich zweifel wie ich will und begruende wie ich will. Sie wollen doch "Forscher"
sein. Also nicht picken, sondern hoch mit dem Hintern und RICHTIG analysieren,
nicht picken.

>
>Ich verlange von Zuendel oder der Redaktion des "National-Journals" ja
>auch nicht, dass die fuer mich in der "Welt" recherchieren und mir den
>Kontext der Zahlen liefern, da wuerde ich mich ja nur laecherlich mit
>machen. 
>
>Sehen Sie WIRKLICH nicht den Unterschied? Mannomann... "revisionist
>scholarship"...

Nein, denn da IST kein Unterschied. "Revisionist scholarship" ist uebrigens
eins dieser konstruierten In-Woerter in elegantem Englisch. Dient der
Polarisierung und schadet der vernuenftigen Arbeit. Oh je, SIE wollen
"Wissenschaftler" oder "Historiker" sein ????? Sie sind Holocaust-Krieger und
sonst gar nix.

Was haben Sie veroeffentlicht?

>[...]
>> >Seit Reitlinger in den fuenfziger Jahren.
>
>> Was die Lexika fast 40 Jahre lang nicht ahnten. 
>
>Angesichts eines derartig entwaffnenden Scheuklappendenkens habe ich
>nun wirklich nichts mehr zu sagen.

Ich weiss.

> Unwissenheit ist keine Schande,
>seine Unwissenheit zu kultivieren dagegen ein Zeichen von Dummheit.

Tja.

>> Nennen Sie bitte mal zehn weitere Einige so aus den 60er oder 70er
>> jahren.
>
>Nee, andersrum. Sie behaupten, dass Historiker bis in juengste Zeit
>von 4 Millionen Auschwitz-Opfern ausgegangen sind, Sie tun die Arbeit
>und weisen das mit 10 Titel so aus den 60ern/70ern nach. Ach ich
>vergass, "revisionist scholarship" und Arbeit schliessen sich aus. 

Gut gelernt. Im schoen "revisionist scholarship" sagen. Vielleicht finden sich
Nachaeffer. Sie behaupten, dass 4 Millionen nie ernsthaft
historisch-wissenschaftlich gewesen sein. Also beweisen Sie. Aber nicht mit
einer Erbse. Bringen Sie einen Querschnitt ueber mehre Jahrzehnte und mehrere
Nationen, der die Behauptung untermauert. Ansonsten gilt, dass die Lexika die
vorherrschende Historikermeinung korrekt wiedergaben, wie sich auch Heinz
Galinski auf historisch gesicherte 4 Millionen berief. DAS sind hier die
Fakten, die zu wiederlegen waeren. Tun Sie es oder lassen Sie es, aber weichen
Sie nicht auf Propaganda und manipulation aus.

>[...]
>> >Einverstanden, Sie haben recht. Ich habe uebersehen, dass diese
>> >manipulatorische Liste erstmalig im National-Journal erschienen ist.
>> >Ich habe also nachgewiesen, dass das National-Journal luegt, was
>> >sachlich aufs selbe herauskommt.
>> 
>> Nicht ganz. Zuendels politische Haltung zu kritisieren, ist richtig. Seine
>> Holocaust-Arbeit ist aber ein nuetzliches Gegengewicht zur anderen
>einseitigen
>> Seite und verhilft zum Gesamtueberblick. 
>
>Hahaha :) Luegen als nuetzliches Gegengewicht zur Wahrheit verhilft
>zum Gesamtueberblick. Praechtig, einfach praechtig :)

Beide Seiten arbeiten mit Halbwahrheit und Auslassungen. Mit beiden Seiten
zusammen kommt man auch noch nicht durch, hat aber mehr halbes als nur von
einer Seite. Das ist logisch, ich kenne die Grundsaetze der Objektiven
Dialektik. Es muss ja wohl nicht jeder Ihrem Holocaust-Kampf-Trupp beitreten.
Wer das nicht tut ist natuerlich auch ein "Feind", das verstehe ich schon, die
Muster sind doch nicht kompliziert, sondern voellig simple Denkprogramme.


>> Praesentieren Sie einfach eine komplette und unumstoessliche
>> Wahrheit. Dann laesst das nach und stirbt weg. Sie fuehren
>> anscheinend mehr einen "Anti-Revisionisten-Krieg". Das ist was fuer
>> Fanatiker, aber nicht fuer Wissenschaftler. 
>
>Selbstverstaendlich muss der Holocaust-"Revisionismus" als Paradigma
>einer politischen Ideologie auch einer wissenschaftlichen Untersuchung
>unterzogen werden. Wie soll den sonst in der Auseinandersetzung mit
>diesem Phaenomen die Objektivitaet erzeugt werden, deren angebliches
>Fehlen Sie hier immer so laut beklagen?

Kuemmern Sie sich weniger um den Revisionismus und mehr um den Holocaust. Dann
wird's vielleicht noch was.

>Was stellen Sie sich denn eigentlich vor? Dass
>Holocaust-"Revisionisten" alle Thesen verbreiten duerfen die Sie
>wollen, aber das Fachleute, die die historische Methode und die
>Geschichte kennen keine Kritik daran ueben sollen, schon gar nicht
>fundierte? Mannomann... Ich dachte immer Sie sind fuer die freie
>Meinungsaeusserung!

Aeussern Sie doch. Ich will Sie nicht hindern. Ich stimme aber nicht zu und
aeussere mich auch.

>[...]
>> >> Ihnen scheint es mehr um Zuendel zu gehen, als um den Holocaust. In
>> >> der Tat, diese Personifizierungstricks regen mich manchmal auf.
>> >
>> >Aber nein, ich personifiziere die Holocaust-Leugnung doch gar nicht.
>> >Ich nehme sie als diffuse Ansammlung von seltsamen Theorien, bigotten
>> >Vorurteilen und politischer Manipulation wahr, die fuer viele seltsame
>> >Gestalten aus ganz unterschiedlichen Gruenden anziehend sein kann.
>
>> Nun, viele sind durch die Ereignisse der 90er tatsaechlich
>> erschuettert und das ist ganz normal. Die Ereignisse beguenstigen
>> das, was Sie Manipulation nennen.  
>
>Aha. Holocaust-"Revisionismus" als Sammelbecken fuer Verrueckte und
>verkrachte Existenzen. Sie sind ja doch noch zu vernunftbegabten
>Aeusserungen faehig :)

Nein. Der Effekt, dass soviele Luegen auch zu Gesamtzweifeln fuehren ist
voellig normal und nicht "verkracht". Sie sind kein guter Psychologe. Sie tun
auch nichts dagegen. Ich stelle hingegen die gesicherten Erkenntnisse heraus,
DAMIT sich nicht alles in Zweifel auflloest. Das ist wesentlich nuetzlicher.

>> Und wenn Sie gegen diese Manipulatoren so offensichtlich
>> propagandistisch-politisch orientiert vorgehen, dann erreichen Sie
>> gar nichts.  Sie helfen eher noch.
>
>Erstens gehe ich nicht propagandistisch vor, zweitens glaube ich kaum,
>dass ich mit meinen Aeusserungen den Holocaust-Leugnern behilflich
>bin. Dass schliesse ich wenigstens aus den ueblen Beschimpfungen, die
>ich so einstecke.

Natuerlich sind sie behilflich. Sie foerdern ein Entweder-Oder. Das ist eine
klassische Bewusstseinsschaltung fuer Manipulationszwecke. Mit Entweder-Oder
zweiseitig immer schoen an der Wahrheit vorbei. Viele Millionen oder Null, aber
dazwischen darf es nichts geben. Das ist die "Logik", die vollkommen
nachvollziehbar ist, das System ist nicht uebel und Anfaellige fallen auch
drauf rein.

>> >> Schliesslich gab es Opfer und vor allem Taeter und die gelten noch
>> >> als Mitopfer.
>> >
>> >Die Ermordeten des 3. Reiches sind keine Taeter, die KZ-Wachen sind
>> >keine Opfer.
>> 
>> Das ist richtig. Ich meine das Verstecken juedischer Taeter und
>> Motive hinter juedischen Opfern.
>
>Dazu habe ich nichts mehr zu sagen. Antisemitismus schliesst rationale
>Diskussion aus.

Antisemitismus ist ein Mittel der Taeter. Wenn Juden selbst Nazis und
Massenmoerder sind, dann ist Kritik an ihnen "Antisemitismus" ? Klingt nach
Langowski. Nur ein winziges Beispiel. Der Israeli Yoram Kaniuk in "Die Zeit"
vom 15.9.97:

"Als der Lubawitscher Rebbe, einer der beruehmtesten Rabbiner unserer
Generation, gefragt wurde, wie der Holocaust habe geschehen koennen, wenn der
Gott Israels die Welt regierte, sagte er, es habe einen faulen Ast im Judentum
gegeben , der abgesaegt werden musste."

wenn man die Auffassung dieses Rabbiners nun nicht teilt und sich auf die Seite
des "faulen Astes" stellt, ist das dann "Antisemitismus" ??? Oder Kritik an der
Absicht Jerusalem araberfrei zu machen? "Antisemitismus" ??? Das Nichthinnehmen
der Auffassung, dass der Fingernagel eines Juden mehr wert sei, als 1 Million
Araber. "Antisemitismus" ??? Verwunderung ueber die Vernichtung der Blutspenden
aethiopischer Juden. "Antisemitismus" ??? Ablehnung der Liste des
Religionsministeriums mit "Bastarden", die uber 10 Generationen keinen Juden
heiraten sollen, weil da so im Gesetzbuch "Mose" steht. "Antisemitismus".
Kritik an den Juden die als nazis auftraten? "Antisemitismus" ??? Ein Hinweis
auf die massive Finanzierung der NSDAP durch die zionistische Warburg-Bank.
"Antisemitismus" ???? Wenn das so ist, dann sind Sie das, was ich annehme.

Uebrigens warte ich immer noch darauf, dass mir mal einer der Schlautuer mal
erklaert, was das alles mit dem Stamm Sem zu tun hat, Genesis 5,32. da habe ich
noch eine Luecke. Als Hauptsemiten gelten doch die Araber. Verdrehen Sie da
nicht schon wieder was??? Wen soll es wundern...

>[...]
>> >> Sehr komisch.
>> >
>> >Was denn? 
>>
>> Dass Sie meinen, etwas vom historischen Handwerk zu verstehen. Sie
>> wirken mehr, wie ein politischer Kaempfer. Und das beisst sich. 
>
>Im Gegensatz zu Ihnen habe ich die Geschichtswissenschaft studiert,

Das mag sein. Sie haben aber noch etwas anderes studiert, und Geschichte muss
auch und gerade studieren, wenn man sie verdrehen will. Das ist auch logisch.
Koennen Sie das Studium nachweisen?

>und im Gegensatz zu Ihnen wende ich wissenschaftliche Methoden an, um
>zu belegen, was ich sage. Ich scheue mich nur nicht, Luegen auch so 
>zu nennen.

Die Methoden sind schon wissenschaftlich. Es handelt sich aber um eine andere
Wissenschaft, als um die Geschichtswissenschaft.


>Wer alles, was ihm nicht passt mit irgendwelchen abstrusen
>Verschwoerungstheorieen erklaeren will, soll mich nicht "politischen
>Kaempfer" nennen.
>


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 02 02:14:22 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Kann es in Deutschland den "friedlichen" Aufstand geben?
Date: 2 Apr 1998 00:14:22 GMT
Message-ID: <1998040200142200.TAA22972@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35222cf0.2927632@news.crosslink.net>
Lines: 19
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35222cf0.2927632@news.crosslink.net>, HK@crosslink.net (Horst
Kleinsorg) schreibt:

>>Aber Horst, bedenke: Du zitiertest einen grossartigen Juden. Also lerne, die
>>einen fast Goettlichen von den anderen zu unterscheiden.
>
>Was willst Du damit sagen?  Willst Du jetzt damit sagen,
>dass ich grundsaetzlich _alle_  Juden hasse, eben ein
>anti-Semit  im Jargon der  hiesigen Clique bin?
>Weit gefehlt wenn das  Deine Implikation sein soll.

Es ist manchmal so, dass Du nicht ausreichend differenzierend ausdrueckst. das
ist schon so.
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 02 02:14:23 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Rasse und Produktivitaet, war "Selbstversuch"
Date: 2 Apr 1998 00:14:23 GMT
Message-ID: <1998040200142300.TAA25677@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 16
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , ajbrehm@gopher.combox.de
(Andrew J. Brehm) schreibt:

>Übrigens sind Gehirngewaschene Leute, die NICHT das für wahr halten, was wahr
>ist.

Das ist nicht ganz richtig, denn so waeren sie schlechte Gehirnwaescher. Ein
guter Gehirnwaescher weiss ganz genau, was wahr ist und weiss umso besser, wie
er die Massen drumherum manipulieren kann.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 02 02:14:34 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ab in den sozialen Verachtungstod 01
Date: 2 Apr 1998 00:14:34 GMT
Message-ID: <1998040200143400.TAA23022@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6ftps2$cae$1@lore.interserv.com>
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6ftps2$cae$1@lore.interserv.com>, "Jan C. Hoffmann"
<106124.2131@compuserve.com> schreibt:

>Allgemeine Frage: Gibt es schon die Wehrmachtsausstellung  im Netz?
>

Ist Blumentritt, der nicht abstreiten will, ein Verwandter des SS-Generals
Blumentritt zu sein, nicht Wehrmachtsausstellung genug????

Verstehst Du eines Tages wenigstens das Wesentliche in diesem "Spiel" hier?


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 02 22:40:57 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ab in den sozialen Verachtungstod 01
Date: 2 Apr 1998 20:40:57 GMT
Message-ID: <1998040220405701.PAA19769@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 15
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6fsnjf$15m$1@elna.ethz.ch>, schaerer@isi.ee.ethz.ch (Thomas
Schaerer) schreibt:

>BLUMENTRITT, reicht es wirklich nicht, wenn nur alle Viertjahr mit
>dieser Aufklaerungs-Serie gestartet wird???????
>

Es hat keinen Sinn. Du redest mit einem Programm.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 02 22:40:58 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Nele Abels-Ludwig
Date: 2 Apr 1998 20:40:58 GMT
Message-ID: <1998040220405800.PAA17183@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 45
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
eMail-Adresse: Abels@stud-mailer.uni-marburg.de

Angeblich Historiker.

Dejanews bietet 1.200 Artikel an.

Schwerpunkt: de.alt.revisionism (englisch); de.soc.politic.deutschland.

Also zweisprachiger, internationaler Einsatz. Wie Langowski.

Laut Altavista-Abfrage enge Bindung an das Propaganda-Projekt Nizkor, dort
mehrfach verteten. Langowski ist ebenfalls mit Nizkor verbunden.

Personensuche nach Nele Abels-Ludwig mit Altavista und Lycos ergebnislos.
Kein Eintrag im D-Info vorhanden.

Moeglicher Hinweis auf die Echt-Person:

Abels, Ludwig W.: Erinnerungen an Peter Hille : Reflexe: Peter Hille im Urteil
seiner Freunde, seiner Zeitgenossen und seiner Nachwelt ; Dokumentarisches aus
den Beständen des Hille- Archivs ; 10. Folge.
In: Hille-Blätter 11 (1994) S. 143-151

Langowski ist im Literaturwesen als Uebersetzer faelschend aktiv.

Vermutung: Langowski und Nele Abels-Ludwig gehoeren demselben Kreis an.
Taetigkeit als bezahlter Propagandist. Manipulationstechnische Schulung
offensichtlich. Internet-Zentrale: Nizkor.

Nizkor = dialektischer Zwilling der Zuendel-Web. Betreibt Holocaust-Propaganda.

Projekt: Aufzwaengen von "Revisionismus" oder "Anti-Revisionismus".
Entweder-Oder. Polarisierung. Radikalisierung.






  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 02 22:41:02 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Das Sozialismus-Projekt
Date: 2 Apr 1998 20:41:02 GMT
Message-ID: <1998040220410200.PAA19786@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 150
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Hier soll der Sinn des nun ganz gescheiterten Sozialismus kurz und knapp
aufgezeigt werden, um die recht simple, verborgene Logik erkennbar zu machen.
Das Verstaendnis ist nur unter Einbeziehung religioeser Beweggruende als
hoechste und allein massgebliche Motivebene moeglich.

Dieser heimliche Hintergund zeigt sich in den oeffentlichen
In-Die-Welt-Bringern des Sozialismus, wobei diese natuerlich nur "Transporter"
waren. Der Sozialismus entsprang dem extremistischen Judentum mit Moses
Mordecai Marx Levi (Karl Marx) als Linkspraeger, der aus einer Rabbinerfamilie
kam, und mit Moses Hess als Rechtspraeger. Bei Hess war die Religiositaet ganz
offen erkennbar. Auch der Erfinder der sozialistischen Spezial-Dialektik hatte
sich mit Religion beschaeftigt und aus dialektischen Gruenden wurde der linke
Pol recht antireligioes eingerichtet.

Als reines Betrugssystem behielt der Sozialismus seinen wahren Sinn stets fuer
sich und vereinnahmte das massendenken ueber zwischengeschaltete Denkmodelle.
Doch recht offen tat Moses Hess schon 1862 in "Rom und Jerusalem. Die letzte
Nationalitaetenfrage" kund worum es dem Sozialismus ging: Um die Errichtung
Israels und um die "Befreiung" der Menschheit, wofuer Israel eine Keimzelle
sein sollte. (19. Brockhaus, Hess).

Es ist nur scheinbar paradox, dass das beidseitig nach jeweils etwas eigener
Art "antisemitische" Sozialismus dem Judentum selbst entsprang. Dies hat seine
Gruende in der Heimlichkeit der wahren Ziele auch gegenueber der nichtsahnenden
Masse der Juden selbst, den die Planenden waren und sind eine Sondergruppe mit
besonderem "messianischen Eifer". Das waren sie schon immer. Und so ist es kein
Wunder, dass der "moderne Antisemitismus" exakt zeitgleich mit diesem
"Antisemitismus" aufkam und "links" wie "rechts" seine konkrete Ausformung
fand.
Dies benoetigten die Planer als Treibmittel gegenueber dem zu fuehrenden
juedischen Volk. Natuerlich mussten die Haupttreiber dabei offiziell als
Judenfeinde auftreten - was sie aus ihrer heimlichen Sicht oft gar nicht
wahren.

Der Israel-Gruendungsdrang geht zurueck auf die eben religioese Erwartung einer
totalen Volkssammlung in Israel. Die schliessliche Totalitaet dieser Sammlung
war dabei wichtig.

Beide Pole des Sozialismus blieben oberhalb jeweiliger Scheinfuehrer in einer
Hand. Teile und Herrsche.

Ein weiteres Ziel der Besitzer des Sozialismus war die Zerstoerung
Deutschlands, dies aus ebenfalls religioesen Motiven, vgl. Nostradamus X,31,
was verhindert werden sollte.

Das sind so die "Eckdaten" fuer diese Ebene, es ginge noch etwas tiefer, was
ausser Betracht bleiben soll.

1933 erreichte dass Doppelpolsystem seine Idealstellung mit den Schwerpunkten
Deutschland und Sowjetunion. Deutschland hatte fuer die Extremisten nun die
Aufgabe zu uebernehmen, Juden grossflaechig zu entwuerdigen, zu entwurzeln,
einzusammeln, dies als Vorbedingung fuer die totale Sammlung. Die gelagerten
Juden sollten moeglichst direkt nach Palaestina, was England sehr erschwerte.
Ausserdem sollte das Judentum nach rassistischen und ideologischen
Ueberlegungen im Sinne der Extremisten "gereinigt" werden. Von Mischehen im
Sinne der religioesen Gesetze (wie einst bei Esra/Nehamia). Von "Verraetern" im
Sinner der Extremisten, also z.B. von reformatorischen Juden.

Diese Extremisten sind im wahrsten Sinne des Wortes extrem bei der Umsetzung
ihrer Ziele. Sie wollen nicht immer unbedingt Morden, nehmen dies jedoch ggfs.
billigend in Kauf. Als noetige Opfer fuer eine heilige Sache. Ihre
Gottesvorstellung begruesst solche Opfer.

Deutschland musste dann zuerst auf Polen "zugreifen", da dort die meisten Juden
waren. In dieser Phase war es sinnvoll, deshalb half die Sowjetunion dabei.
Schliesslich wurde in ganz Europa entwurzelt und gesammelt. Ein Problem war
aber die Uebersiedlung nach Israel und die Totalitaet der Sammlung zumindest
auf beherrschtem Gebiet war von hoechster Prioritaet. Daher musste das Judentum
in Europa moeglichst weitgehend verschwinden. Nicht unbedingt die Menschen
selbst, aber eben das Judentum. Da die Planer ja selbst Juden waren, und die
einfachen Juden schon als nahe Brueder betrachten, und da sie auch nicht
voellig ohne menschliche Regungen sind und sie zeigen, wenn nicht Prioritaeten
Vorrang haben, ist ein millionenfaches Morden schon deshalb zweifelhaft, obwohl
auch dies zur Prioritaetswahrung denkbar ist. Es ist psychologisch nur
unwahrscheinlicher, was nichts damit zu tun hat, dass nicht doch zu
Treibzwecken davon geredet wird.

Die Wiederentdeckung vieler Millionen Juden nach dem Ende der Sowjetunion legt
die Vermutung nahe, dass viele Gesammelte dorthin getrieben, oder verbracht
wurden. Moeglicherweise spielte Ostland eine Rolle dabei. Da auch die
schliessliche Zerstoerung Deutschlands nach "getaner Arbeit" vorgesehen war,
war ein deutsch-sowjetischer Krieg ideal fuer die Umsetzung. Deutschland musste
dazu voruebergehend sowjetisches Gebiet besetzen, Juden in spaeteren
Sowjetbesitz verschleppen und dann geschlagen und zerstoert werden. Auch die
Verhinderung von Nostradamus X,31 hatte aeusserste Prioritaet.

Anschliessend sorgte die sich ebenfalls durchaus "antisemitisch" gebende
Sowjetunion fuer eine "Entjudung" ihrer Juden, d.h. dass diese moeglichst nicht
mehr als Juden in Erscheinung treten sollten. Ab und zu wurden Juden dann ins
Zielgebiet Israel uebersiedelt. Offiziell brachte man dadurch Feinde zum Feind
- praktisch. Damit diese Mogelei in Sachen TOTALER Sammlung unter den Tisch
fallen konnte, setzte die Sowjetunion dann die bekannten Luegen ueber ein
millionenfaches Ermorden vor allem in Auschwitz in die Welt, waehrend sie
Millionen Juden quasi versteckte.

Getoetet wurde jedoch eine Anzahl von "Verraetern" und vor allem Sinti und
Roma, sowie "Politische". Die verantwortliche Kraft fuehlt sich auch den
Weissen etwas verbunden, da diese Adamiten und Israeliten sind, die es
lediglich zu fuehren und zu erziehen gilt. Das galt jedoch nicht fuer die Sinti
und Roma, welche Reste des nichtsesshaften europaeischen Urvolkes aus der Zeit
vor der israelitisch-adamitischen Besiedlung Europas sind, welche im 2.
Jahrtausend v. Chr. begann und vor allem am Aufkommen der morgenlaendischen
Bronze erkennbar ist.

So hielt man es fuer heilig, diese Urbevoelkerung unseres Kontinents nach
alttetstamentarischem Muster auszurotten - wie man es immer tat. Um dieses
Morden zu relativieren und zu ueberdecken, wurde anschliessend eine maximale
Betonung der juedischen Opfer angestrebt. Die heutigen Zahlen lassen jedoch
annehmen, dass Sinti und Roma mit ca. 500.000 Toten laut Helmut Kohl, dem ich
hier vertraue, einen sehr grossen und den vielleicht groessten Anteil an den
Opfern des Holocaust hatten. Sie kamen auch, aber offenbar nur zum geringeren
Teil, in Lagern um und sind zur Ermittlung einer Mindestopferzahl durch
gezieltes und fahrlaessiges Toeten den registrierten Toten der KL
wahrscheinlich fast voll hinzuzurechnen, woraus sich eine Mindestopferzahl von
ca. 800.000 bis 900.000 Menschen ergibt. Ich gehe davon aus, dass es bislang
keine wirklich geeignete Gedenkstaette dafuer gibt, aber die entscheidende
lageveraenderung ist ja auch noch sehr jung.

1945 hatte der Sozialismus weitgehend gesiegt, denn die wesentlichen Ziele
wurden  so ziemlich erreicht. Die verantwortliche Kraft, die den Sozialismus ja
rein zweckorientiert schuf, besass und besitzt jedoch mehr als nur diesen und
ist auch Teil des Kapitalismus, hat aber mit dem Zusammenbruch im Osten eine
schwere Niederlage erlitten, die sie wettzumachen wuenscht. Und daraus erklaert
sich die Gegenwart.

Dies ist ein bewusst schlankes Modell zu Erklaerung der grossen Zusammenhaenge
mit lediglich etwas hinterlistiger Logik, dass die Dinge dieses Jahrhunderts
und der ganzen Phase seit ca. 1860 in sinnvollen und verstaendlichen
Zusammenhang bringt. Etliche "Historiker" und Propagandisten sind darum
bemueht, den Blick um diese relative Einfachheit herumzufuehren. Im Bereich
Holocaust versuchen sie nun eine Entweder-Oder-Schaltung zwischen "So gut wie
gar nichts" und 6 Millionen und vor allem Juden zu installieren. Die Pole
dieses recht neuen dialektischen Bewusstseinsfeldes sind Revisionismus und
Anti-Revisionismus. Aber das Grundschema ist alt und kann in etlichen Faellen
studiert werden, selbst beim Untergang der Titanic, wo man streiten liess, ob
nun die Mount Temple oder die Californian das offiziell nie identifizierte
"Geisterschiff" war, und beiden Schiffen belastende Zeugen verschaffte, obwohl,
bzw, gerade weil, keins von ihnen das unbekannte Schiff war.

Nur zwei Pole ermoeglichen ein kuenstliches Bewusstseinsfeld. Engels-Dialektik.




  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 03 21:32:43 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Fight The Future
Date: 3 Apr 1998 19:32:43 GMT
Message-ID: <1998040319324301.OAA09702@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3523e6a6.1985816@news.kamp.net>
Lines: 141
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3523e6a6.1985816@news.kamp.net>, thomas.brucker@ob.kamp.net (Thomas
Brucker) schreibt:

>Mal im ernst was soll den bitte eine Amerikanische Fernsehserie
>vermitteln ?.Haben die macher geheimwissen das sie per Fernsehserie
>verschluesselt weitergeben ?.Und was ist wenn da mal einer auspackt 
>Wo ist den da der punkt der die Serien unterscheidet.Findet man
>botschaften auch bei z.b. Dallas,Denver Clan,Enterprise u.s.w.

Die Medien an sich (alle) sind nur Plattform. Aber auf dieser tummeln sich auch
die wesntlichen Kraefte und versuchen zu erziehen, vorzubereiten, Bewusstsein
zu schaffen. Im Guten wie im Boesen. Genau wissen muss das unter Umstaenden nur
der, der den Inhalt bestimmt. Drumherum gibt es jede Menge Konsumware. Aber
eben nicht nur.


>> Wahrscheinlich hast Du so einiges auch nie erlebt. Das erklaert
>>dann Deinen Standpunkt. Du unterschaetzt aber den erzieherischen Sinn der
>>Unterhaltung.
>
>Den erzieherischen Sinn der Unterhaltung wird z.zt nur von den
>Oeffentlich rechtlichen garantiert.Aber leider schwenken die auch
>immer mehr in das Kommerzlager.In anderen Laendern sieht es doch noch
>schlimmer aus.Z.b in Amerika und besonders in den Kinofilmen hat man
>immer mehr erfolg mit Special effekten.Die handlung spielt da oft kaum
>noch eine rolle.

Das ist richtig. Privat-TV brachte schwere Nachteile. Da muss man halt sehen,
dass man Nuetzliches dazwischenbringt.

>> Und Du ueberschaetzt die Bedeutung des Geldes.
>
>Schau dich doch mal um.Geld verbunden mit erfolg ist eine treibende
>Kraft.Wenn beides miteinander verbunden ist dann umso besser.
>Die Fernsehanstalten wollen Geld verdienen.Warum stellt den Sat 1
>den eine Quotentraechtige Serie trotzdem ein.Weil die Zielgruppe zu
>alt ist und somit fuer die Werbeindustrie nicht zaehlt.
>Weniger Geld fuer die Werbebloecke und weg damit....
>Alles nur Geld Geld Geld.....

Viele werden ueber ihr Geldbeduerfnis eingebunden und ueber diese Einbindung
funktioniert viel, das ist richtig. Ab einer gewissen "Geldschwelle" ist das
geld selbst aber nicht mehr der "Hit", da es wird zum Mittel des reinen
Gestaltungswillens. Im Positiven, wie im Negativen. Du und ich sind nicht
reich. Und wir koennen unsere Sicht nicht verallgemeinern. Es gibt Kreise, die
geben Geld auch aus, um etwas zu gestalten, zu bewirken. Letztlich dient Geld
doch nur zum Kaufen. Manche kaufen damit "Schoepferkraft". Das meine ich. Geld
an sich ist Nichts, das, was man damit machen kann, ist interessant. Man kann
sogar etwas positiv Gestaltendes machen und trotzdem verdienen. "Das fuenfte
Element" war ein Hit, denn man machte es so, dass es dem Zeitgeschmack gefiel
und legte noch etwas bei.

>> Es haben nicht
>>alle so wenig davon, wie Du. Aber: Entdichte mal. Hast Du auch diese
>>Pockenimpfnarbe? Ich ja. Warum ist es denn so, dass da soviel Gewebe
>>weggerissen wurde? Wie funktionierten diese Dinger?
>
>Ich wurde gegen Pocken geimpft und habe keine Narbe.Warum viele so
>eine haben weiss ich nicht.Aber antworten wuerde ich nicht bei Akte X
>suchen sondern bei Fachleuten oder Fachbuechern.Da wird sich schon was
>finden lassen.

Daher die Frage. Hier sind ja viele fachleute. Vielleicht weiss auch jemand,
warum die damalige Impftechnologie bei mir einen bis heute sichtbaren recht
grossflaechigen, runden Gewebeverlust verursachte. Darueber raetselte ich
schon, vor der Akte-X-Story. Wenn man was "reintun" will, warum nahm man dann
soviel weg? Warum hast Du das nicht? Juengerer Jahrgang? Ich: 1962.

Jetzt ganz ernsthaft. Ich wuesste darueber wirklich gern mehr. Welche
jahrgaenge haben diese seltsame "Narbe" (passt ja nicht ganz, das Wort)? Oder
haben das nur Berliner? Hier bekamen die jedenfalls so ziemlich alle meines
Alters in West-Berlin.
Aber wieso dieses "Loch" ??? Interessiert mich schon. Liest ein Impfspezialist
mit ???


>>Betrachtest Du Mengele als Fakt? Warum also soll das nicht weitergegangen
>sein?
>>Spricht die Rolle der Brueder Dulles nicht sogar voll dafuer? Es tut mit
>leid,
>>aber die Annahme: "Da waren die boesen Nazis, und dann war alles wieder gut"
>>ist ein Kindermaerchen. Ich will nicht wieder ellenlang beruenden, aber ich
>>weiss es, ich habe mich damit befasst. Es ging weiter. Und warum haelst Du
>es
>>fuer erdichtet, dass dies zu Genexperimenten fuehrte? Wenn das
>"Santilli-Wesen"
>>echt ist, dann hast Du sogar den konkreten Beweis - Du musst nur die
>>ausserirdische Herkunft als Dichtung abziehen.
>
>Ich habe da offenbar ein anderes realitaetsempfinden.Ich bin fest
>ueberzeugt davon das irgendwo in der Welt dinge geschehen die nur
>wenigen leuten bekannt sind.Z.b Klonversuche,Genexperimente u.s.w.
>Und das nicht nur an Tieren sondern auch an Menschen.Es ist einfach
>zu verlockend den super Soldaten zu Klonen oder die Menschliche
>genetik zu aendern.Viele folgen der Akte X Serie behandeln genau diese
>themen.Aber das kann man doch nicht alls beweis sehen.

Das nicht. Aber es ist so ... plausibel. Es passt gut in die Fetzen der
Wirklichkeit, von denen man manchmal etwas aufschnappt und sich natuerlich
fragen muss, ob diese Wirklichkeitsbehauptungen nun wirklich wirklich sind.
Nehmen wir mal an, das das, was im NS-Staat recht heimlich geschah, in den USA
ebenso heimlich und noch schlimmer weiterging und nun gab es einen
Machtumschwung "Oben", einen positiven, bzw. eine geheime Macht flog auf, und
es gaebe Dinge zu erzaehlen, die wirklich entsetzlich sind und die man nicht so
schwupp eben mal melden kann. Dann koennte man doch mit so einer Serie
allmaehlich damit in das Bewusstsein dringen. Jedenfalls will ich wissen, wieso
ich auch dieses komische Impfloch habe und warum es da ist. da es diese
Impfgewebeverluste ja tatsaechlich gibt, waere es uebrigens wiederum hoechst
extrem verantwortungslos, den real Betroffenen per "Unterhaltung" solche
Andeutungen zu machen. Das schliesse ich in meine Ueberlegungen ein. Vielleicht
ist unser "Impfunterschied" schon ein Grund dafuer, dass ich das etwas anders
sehe, was die mit Akte-X machen. Und ich habe noch mehr Gruende.

>Bewiesen wird da
>gar nichts.Bewiesen wird nur das die macher aehnliche gedanken haben 
>wie z.b. du ich und viele andere.Das ist ja gerade das erfolgsrezept
>der Serie.

Woher kommen unsere Gedanken? Doch auch stark durch das, was so in den Medien
geschieht. Ich habe das Empfinden, dass da zwei Kraefte an unserem Bewusstsein
zerren.

>Eigentlich hat die Serie ja einen positiven nebeneffekt.
>Der breiten Masse werden so themen nahgebracht ueber die man im 
>normalen leben kaum nachdenkt.Aber man sollte doch nicht den fehler
>begehen in Akte - X mehr zu sehen.Beweise findet man nicht nur
>vermutungen.

Hm. Betrachte bitte meinen "Impfkreis" als Beweis fuer eine Realitaet, zu der
ich nun Fragen habe. Vielleicht ist das ja ganz normal. Ich wuerde halt gern
wissen, WARUM da nicht wenig Gewebe fuer immer verloren ging.




  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 03 21:32:45 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Luftballon Erde
Date: 3 Apr 1998 19:32:45 GMT
Message-ID: <1998040319324501.OAA07058@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3523e66b.1927310@news.kamp.net>
Lines: 111
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3523e66b.1927310@news.kamp.net>, thomas.brucker@ob.kamp.net (Thomas
Brucker) schreibt:

>Brasilien und Afrika betraegt 45 Grad.Es war vor langer zeit
>sicherlich so das Afrika und Brasilien nur 50 Km auseinander waren.
>Der abstand muss aber trotzdem einen 45 Grad winkel ergeben 
>den die Erde war damals ja viel kleiner.Ist ja logisch den 
>die Kontinente waren ja damals auch viel dichter zusammen.
>(Wenn es nach deiner Logik geht).Die Erde hatte demnach 
>400 Km umfang und einen Durchmesser von 127,38 Km
>(Heute 12756 Km).Wenn ich mich nicht verechnet habe ist deine Therie
>soeben gestorben.

Fuer die Muehe der Rechnung danke ich Dir. Ich moechte das Thema nun auch
allmaehlich beenden, denn mir sind halt Gedanken moeglich, die vielen gewiss
zuviel sind. Auch der, dass die Erde tatsaechlich mal so klein war. Und noch
kleiner. Ich betone, dass ich das nur fuer denkbar halte, und behaupte nicht,
dass es so war.

>>>Da verbiegst du mit Gewalt die realitaet nur um zu resultaten zu
>>>kommen die dir gefallen.Eine seltsame methode.
>>
>>Falsch. Andere verbiegen die Realitaet um zu Ergebnissen zu kommen, die
>ihnen
>>gefallen, weil sie die Bibel ausschalten. Und das ist nicht seltsam, es gibt
>>nachvollziehbare Motive.
>
>Die Bibel ausschalten ??.Was hat das den jetzt damit zu tun ?.

Lassen wir das. Das meine ich nicht boese. Es fuehrt zu weit.


>>Ich habe wirklich den Verdacht, dass das auf eine antibiblische, wie
>>antichristliche Haltung zurueckgehen muss. Das muss Dir nicht bewusst sein,
>es
>>kann zur von Dir akzeptierten Lehre gehoeren.
>
>Sind leute die eine andere Meinung wie du vertreten Antichristen?.
>Oder wie soll ich das verstehen ?.

Nein. Wenn ich mit bestimmten Ueberlegungen Recht habe, dann gibt es "Kreise",
denen bestimmte verschuettete Wahrheiten nicht passen, die auch, nicht nur, mit
der Frage zusammenhaengen, wie sehr und in welcher Weise die Bibel ein
"ordentliches Dokument" ist. Und die Kreise foerdern Bewusstsein, dass diese
Frage verneint. Und wenn es jene gibt, die also wissen, dass die Bibel wichtig
in diesem Sinne ist, und sie dennoch, bzw. gerade deshalb,
"bewusstseinsbildend" in anderes Licht ruecken wollen, dann sind NUR die, die
das bewusst foerdern, Antichristen in meinem Sinne. Das gilt nur fuer einen
Geist, der bewusst Luege gegen Wahrheit setzt. Und wenn ich also irgendwo Recht
haette und das so waere, dann sind die, die das Bewusstsein so empfingen, mehr
Opfer und keine Antichristen. Das ist ja nun so ein Punkt im Christentum. Wenn
Jesus halt Recht hatte, dann wuerde es vor der Erloesung riesige Luegen geben,
die massiv geglaubt werden, und die Erloesung ist gewissermassen auch die
Wiederauferstehung von Wahrheit, wie Phoenix aus der Asche. "Glaube wird Wissen
werden". Und wenn vorher "der Antichrist" herrscht, der ja nach christlicher
Ueberzeugung der Vater der Luege ist, dann muss es geglaubte luegen geben, die
zehnfach riesiger sind, als fuer moeglich gehalten. Es muesste vorher eine fast
kopfstehende "Normalitaet" geben und ich fand Indizien dafuer, dass das auch so
ist. Auch ohne die Erdwachstumsueberlegung, die nur so eine Ueberlegung ist.

Nun kannst Du sagen, dass man sich darin ja verrennen kann und das ist richtig.
Aber christliche Ueberzeugung muss halt davon ausgehen, obwohl etliche
nenn-Christen es nicht tun. Es ist ein Problem, ueber das man nicht diskutieren
kann.

>>Was sagtst Du dazu?
>>
>>Lk 21,9	Wenn ihr aber hoeren werdet von Kriegen und Aufruhr, so
>>entsetzt euch nicht. Denn das muß zuvor geschehen; aber das Ende ist noch
>nicht
>>so bald da.
>>Lk 21,10	Dann sprach er zu ihnen: Ein Volk wird sich erheben gegen das
>>andere und ein Reich gegen das andere,
>>Lk 21,11	und es werden geschehen grosse Erdbeben und hier und dort
>>Hungersnoete und Seuchen; auch werden Schrecknisse und vom Himmel her grosse
>>Zeichen geschehen.
>
>Es gab kaum eine Epoche in den letzten Jahrtausenden wo man diese 3
>Prophezeiungen durchstreichen koennte.Es gibt immer Krieg und aufruhr,
>Reiche bekaempfen sich gegenseitig und Hungersnoete und Seuchen hat es
>auch schon immer gegeben denke nur z.b. mal an die Pest.

Ja, ja. Das mag sein. Nimm noch dies hinzu:

Mt 24,10	Dann werden viele abfallen und werden sich untereinander
verraten und werden sich untereinander hassen.
Mt 24,11	Und es werden sich viele falsche Propheten erheben und werden
viele verfuehren.
Mt 24,12	Und weil die Ungerechtigkeit ueberhandnehmen wird, wird die
Liebe in vielen erkalten.


Gerade 11 ist hochaktuell. Was hier alles prophezeit wird und wer da was
channelt und die Erde evakuieren will und alles Moegliche. Selbst in der
Allerweltszeitung BZ geht es da maechtig rund, also nicht nur in Spezialmedien.
Ich sage ja nur mal, dass jetzt auf jeden Fall allerhand aeusserst gut dazu
passt. Ob das nun schon mal so war, oder nicht, ich kann das nicht so genau
ueberpruefen. Jetzt passt es aber auf jeden Fall. Haben frueher auch Kinder
andere Kinder einfach mal umgebracht, gefoltert und was jetzt so alles
passiert?





  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 03 21:32:46 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Luftballon Erde
Date: 3 Apr 1998 19:32:46 GMT
Message-ID: <1998040319324600.OAA09711@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3523E8A1.32B5@hotmail.com>
Lines: 61
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3523E8A1.32B5@hotmail.com>, Carla Schneider 
schreibt:

>> Das die antarktische Landmasse das auffaellig hoechste Landplateau ist,
>> geschieht dabei offenbar noch etwas: Auch das Land selbst wird etwas
>gedehnt
>> und flacht dabei ab. Ich las, dass die Durchschnittshoeher der
>antarktischen
>> Landmasse ca. 2000 Meter betraget. Das ist viel.
>
>Die Antarktis ist ein so hohes Plateau weil dort momentan 2000-3000
>Meter 
>Eis liegt. Das war aber nicht immer so, vor einigen Millionen Jahren gab
>es dort
>Waelder, und noch frueher lag sie gar nicht am Pool.

So, wie ich es las, meine ich, dass die richtige Landmasse eine Durchnittshoehe
von ca. 2000 Meter haben soll. Ich muesste nochmal genau nachlesen, wie das
formuliert ist.


>Uebrigends das Hauptproblem deiner Ballontheorie ist, wieso die
>Kontinente
>nicht in kleinere Teile zerrissen sind bei der Vergroesserung der
>Erdkugel.

Ich stelle mir eine Dehnbarkeit der Landmasse vor, die beim Dehen auch abflacht
- deshalb die Beachtung der Antarktishoehe, die wurde halt nicht so
"flachgedehnt". Und irgendwann geht es dann nicht mehr und das reisst alles vor
allem geschlossen von der Antarktis ab und in sich halt so, dass es wieder
geht. Da die Spannung dann weg ist, schrumpfen die Landmassen wieder etwas
zusammen, dabei entstehen Falten. "Gebirge". Wenn man etwas ueberdehnt, kann
man ziemlich grosse Fetzen erhalten. Unter Umstaenden nur zwei.

Ich bin halt nur der Ansicht, dass die These alles ganz gut erklaeren koennte.
Wuerde es keine andere Theorie geben, wuerden wohl alle sagen, dass es so
einleuchtend ist. Das Dehnbare muesste aber m.E. nicht das land selbst sein,
sondern etwas darunter, auf dem das Land gewissermassen nur aufliegt, sich
mitstreckt und dabei eben flacher werden muss. Daher vielleicht auch ein
Sintfluteffekt in vielen Gebieten. Es tut mir leid, aber ich finde das so
denkbar, dass mir meine Theorie einfach gefaellt. Ich frage mich aber schon
wieder: Wieso mache ich mir ueberhaupt Gedanken darueber? Koennte mir doch egal
sein.



>Gerade bei einem Kontinent wie Eurasien stellt sich ausserdem auch die
>Frage wie der denn auf einer kleineren Kugel ueberhaupt platzgehabt hat,
>es sei denn er ist mitgewachsen.
>Um das zu erklaeren muesstest du zusaetzlich zur Kugelblaehung auch
>noch Plattentektonik, d.h auf der Oberflaeche wandernde Platten
>einfuehren. 
>


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 03 21:32:47 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Luftballon Erde
Date: 3 Apr 1998 19:32:47 GMT
Message-ID: <1998040319324700.OAA07065@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3523E429.7C64@hotmail.com>
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3523E429.7C64@hotmail.com>, Carla Schneider 
schreibt:

>> Und das wird bis heute vom Stamm Levi so gepflegt und fuer goettlich
>gehalten.
>> Ich bin aber vom Stamm Juda und dazwischen liegt der "totale Gegensatz".
>
>Wenn der Stamm Juda das anders gehalten hat als der Stamm Levi, und sich 
>mit allen moeglichen Voelkern vermischt hat, dann kannst du heute nicht
>mehr sagen "Ich bin vom Stamm Juda" denn der Existiert nicht mehr,
>ausgeloescht
>durch Vermischung mit groesseren Voelkern.
>
>

Ich habe je nach Zeit tausende von Vorfahren in direkter Linie, sicher. Aber
eine fuehrt eben soweit, die Stammvaeter existierten ja. Und ich meine, dass
jeder hier Vorfahren aus allen 12 Staemmen hat. Jeder. Darum geht es ja in
diesem Bereich. Aber lassen wir das hier.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 03 21:32:48 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Luftballon Erde
Date: 3 Apr 1998 19:32:48 GMT
Message-ID: <1998040319324800.OAA09719@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <352370CE.18A9@zedat.fu-berlin.de>
Lines: 37
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <352370CE.18A9@zedat.fu-berlin.de>, ag 
schreibt:

>> Im Artikel <3520BD47.43DF@zedat.fu-berlin.de>, ag 
>> schreibt:
>> 
>> >> Ja. Ich betrachte die rein materialistische Weltanschauung als
>> >> Geisteskrankheit. Und als gefaehrlich.
>> >>
>> >>
>> >Schön, daß Du offen sprichst.
>> >Welche Therapie schlägst Du für die "Geisteskranken" vor ?
>> >Einweisung oder Gehirnwäsche ?
>> >
>> 
>> Aufklaerung. 
>
>Oh, "Geiteskrankheiten" lassen sich durch Aufklärung "heilen" ?
>Du gestattest, daß ich stark daran zweifele, daß jemand mit diesem
>Vokabular es bei "Aufklärung" belässt.
>

Ich meine keine Geisteskrankheit im Sinne einer psychotischen Stoerung,
insofern ist das Wort auch schlecht gewaehlt. Richtiger ist eine massive
Stoerung beim Dateninput und dann gibt es einen schlechten Output. Das trifft
besser, was ich meine.

Das klingt uebrigens nach Hubbard, aber wir meinen etwas ganz anderes. Bei ihm
ist der "Reaktive Mind" am falschen Input schuld, bei mir ist es menschlicher
Wille.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 03 21:32:50 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Luftballon Erde
Date: 3 Apr 1998 19:32:50 GMT
Message-ID: <1998040319325000.OAA07073@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35233480.367852@news.fu-berlin.de>
Lines: 52
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35233480.367852@news.fu-berlin.de>, yasar@zedat.fu-berlin.de
(Michael S.) schreibt:

>>Ja. Genesis 6,9: "Dies ist die Geschichte von Noahs Geschlecht". 
>>Und mit seinen Nachfahren geht es weiter. Nur er selbst kann ihnen das
>ueberliefert haben.
>>Also war es sein Blickwinkel, sein ganz persoenliches Erlebnis.
>
>Ich dachte schon, es handelt sich bei der Tora um "das Wort Gottes",
>das von _Mose_ niedergeschrieben wurde, Buchstabe für Buchstabe.  
>Ich sage das nicht, weil ich dem mehr glauben würde, sondern weil dies
>u.a. Argumentation in der "Bibelcode" Diskussion war. 
>

Das wird kompliziert. FUER MICH ist die Bibel nicht DAS Wort Gottes. Es kommen
aber Worte von welchen vor, die fuer Goetter gehalten wurden und in der Tat
"aus der Reihe fielen". Unter diesen (bei mir: Zeitreisende) waren Gute und
Boese sag ich mal so. Die Boesen machten das Bibelcodeprojekt und brachten ihre
Textversion in die Vergangenheit. Und zwecks Erhaltung des Codes schaerften sie
ein: Keinen Buchstanden jemals aendern. Und so entstand dann die Ueberzeugung,
dass der Text insgesamt DAS Wort Gottes sei. Und die Codeversion ist auch nicht
von Mose, weder vom Original, noch von der Kopie, welche aber mit der Vorlage
zu tun hatte, die per Programm ohne zu starke Inhaltsveraenderung passend
gemacht wurde, wobei diese Vorlage vermutlich nicht hebraeisch war (das waere
absurd), und der hebraeische Code-Text dann vielleicht "nur" ins Jahr 1000 n.
Chr. kam. Gewissermassen in der Fassung mit Code. Leningrad-Codex. Koennte aber
schon frueher geschehen sein.

Denke es so:

Jemand schreibt ein Buch 2000 v. Chr. in Sprache A. Im Jahr 2000 n. Chr.
existieren vrianten reiche Uebersetzungen in etlichen Sprachen, z.B. Sprache B.
Diesen B-Text zieht jemand heran, der A selbst gar nicht kennt und jagt B durch
ein Programm, das dann den codierten Text in Sprache A ausgibt. Die kommz z.B.
ins jahr 1000 n. Chr. und weicht von der alten Version in Sprache A natuerlich
etwas ab.
Und als der leningrad-Codex Standard wurde, war eine andere Version durch Brand
oder so ja verloren gegangen, jedenfalls gab es auch eine andere hebraeische
fassung. Das ist die Basisueberlegung. Und die, denen eingeschaerft wurde, dass
sich nun kein Buchstabe aendern darf, verbreiteten die These mit dem Wort
Gottes.

Tatsaechlich ist es aber eine von Menschen erzaehlte Buechersammlung, die auch
von jenen berichtet, die fuer Gott gehalten worden und diese auch zitieren. Und
nur bei solchen Zitaten koennte man vom Wort eines Gottes reden.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 03 21:32:51 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Erdeigenantreib nun bewiesen!
Date: 3 Apr 1998 19:32:51 GMT
Message-ID: <1998040319325100.OAA09725@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6fu4vf$elq$12@public.ndh.net>
Lines: 25
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6fu4vf$elq$12@public.ndh.net>, joern.pm@gmx.de (Joern Philipp
Meier) schreibt:

>>>>Jos 10,13 Da stand die Sonne still, und der Mond blieb stehen, bis sich
>das
>>>>Volk an seinen Feinden geraecht hatte.
>>>
>>>Das wurde von Menschen geschrieben, die sich in ihre Fantasien sehr
>>>hineingesteigert haben. Es handelt sich keineswegs um eine
>>>glaubwürdige Wiedergabe der Realität.
>>
>>Es sind eher sinnbildliche Darstellungen - eine Auffassung, die seriöse
>>Bibelforscher teilen.
>
>Nun, es ist mir nicht klar, welchen Sinn dieses Bild vermitteln soll.

Das ist keine schlechte Ueberlegung. Welchen Sinn vermuten denn serioese
Bibelforscher dahinter?

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 03 21:32:53 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Erdeigenantreib nun bewiesen!
Date: 3 Apr 1998 19:32:53 GMT
Message-ID: <1998040319325300.OAA07081@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35238afa.7001973@news.internet.de>
Lines: 83
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35238afa.7001973@news.internet.de>, fdoernen@ruhrgebiet.net (Frank
Dörnenburg) schreibt:

>Galilei (der Name sagt Dir hoffentlich etwas - nein, ich meine nicht
>das After Shave) ist damals angeeckt, weil er das aristotelesche
>Weltbild angegriffen hatte.

Heute scheinen die Verhaeltnisse tendenziell umgekehrt, nur nicht ganz so
moerderisch. Da schein ein Pendel zu schwingen.

> Diese von der Kirche adaptierte Sichtweise
>ging davon aus, alle Vorgänge durch den Geist (also bloßes Nachdenken)
>zu erklären. Experimente waren verpönt, und so gab es recht lustige
>"Naturgesetze".

Abgesehen vom Verpoenen der Experimente ist das Nachdenken immer noch die Basis
fuer das Experiment. Zumindest haeufiger.Und ich finde beim Nachdenken keinen
plausiblem Grund fuer eine Erfindung der Altertumsberichte, die Basis meines
Bezweifelns eines Ur-Impulses sind. Das derartige Effekte ja von JEDEM gesehen
worden sein muessten, bzw. eben nicht, haette niemand solche Schriften ernst
genommen. Sonne und Mond sind ja keine UFOs, die sich unkalkulierbar verhalten.
Warum also sollten sie solchen "Unfug" geschrieben haben?

> So behauptete ein durch "Geisteskraft" geschaffenes
>Gesetz, daß schwere Körper schneller fallen als leichte. Und auch, daß
>sich ein Körper nur solange bewegt, wie eine Kraft auf ihn ausgeübt
>wird (also Dein idiotischer Erdeigenantrieb).

Ueber Abremsungseffekte z.B. durch den Mond wurde hier schon gesprochen. Hier
sind brilliante Rechner und vielleicht kann ja mal jemand ausrechnen, wie
schnell sich die Erde vor so 2 Milliarden Jahren gedreht haben muesste, wenn
sie sich nur aufgrund eines Ur-Impulses drehen wuerde. Ich koennte mir denken,
dass sie dabei haette auseinanderfliegen muessen. Wenn die Erde den Mond in
eine gebundene Rotattion zwingt, was sehr absolur ist, dann muss dieser die
Erde ja auch deutlich beeinflussen. Fuer Ebbe und Flut reicht es bekanntlich
allemal.

Abgesehen davon:

Wenn diese Altertumsberichte auf korrekt wiedergegebener Beobachtung beruhen,
dann ist es physikalisch unmoeglich, dass ein Ur-Impuls allein eine Drehung
solang, dann einen Stillstand, und dann eine Drehung anderslang bewirkt. DAS
GEHT NICHT !

Da es aber fuer Dich nur ein Ur-Impuls sein darf (warum auch immer) ignorierst
Du diese Berichte und den Mond dazu. Aber bitte, wenn Du Dich dann wohler
fuehlst.


>Vor nunmehr mehr als 400 Jahren bewies er durch Einführung empirischer
>Experimente, daß das aristotelesche Weltbild - dem Du anscheinend,
>bewußt oder unterbewußt, anhängst, Blödsinn ist.
>
>Werde glücklich damit, aber nerve uns "normal-intelligente" bitte
>nicht mit Deinem IQ130-Unsinn.

Ihr seid also zu Zweit. Es ist wenig sachdienlich, aber ich erwidere, dass ich
Eure Ur-Impuls-Theorie fuer absoluten Unsinn halte, was auch mit IQ90
erkenntlich sein muesste, wenn man nicht stur an irgendwelchen Grundsaetzen
haengt, die nichtmal von Belang fuer das alltaegliche Leben sind.

Fuer Euch setze ich noch einen drauf:

Nach der Diskussion muss ich akzeptieren, dass die juengst erfolgte
Erdbeschleunigung von - 0,6 auf  - 0,4 Millisekunden kein zwingender Beweis
fuer einen Permanentantrieb ist. Aber: In letzter Zeit kommt es bei mir immer
wieder vor, dass ich Dinge einfach weiss. Selbst wenn ich sie nicht begruenden
kann. Ich weiss trotzdem dass sie stimmen muessen und der Antrieb existiert.
Mit der Zeit findet sich dann auch die Begruendung.

Das hat nicht nur mit IQ130 zu tun, der ist aber wahrscheinlich nuetzliche
Hardware fuer die Uebertragung zunaechst ins Unbewusste durch wen auch immer.
Und diese Uebertragungen sind auch eine Tatsache, egal wie Ihr deswegen
rumgeifert.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 03 21:32:54 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Erdeigenantreib nun bewiesen!
Date: 3 Apr 1998 19:32:54 GMT
Message-ID: <1998040319325400.OAA09732@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6g0aen$md5$2@public.ndh.net>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g0aen$md5$2@public.ndh.net>, joern.pm@gmx.de (Joern Philipp Meier)
schreibt:

>>Und
>>dieser obige bericht ist ja nicht alles. Es gibt antike Berichte wonach die
>>Sonne mal anderslang zog.
>
>Vielleicht hatten die Geschichtenschreiber zu viel getrunken? Man kann
>die Faktoren, die zu dieser Beschreibung geführt haben heutzutage
>nicht mehr nachvollziehen, daher ist auch eine korrekte Interpretation
>kaum möglich.
>

Und ich interpretiere halt gar nicht und betrachte eine Tatsachenbeschreibung
als Moeglichkeit, was man als einfache und unkomplizierte Interpretation
verstehen koennte. Papier, papyrus war damals nicht so ueppig und kostbar.
Warum haette man da einen Saeufer ranlassen sollen? Und wenn einer dran gewesen
waere, dann haette man seinen Unfug sicher wegweworfen.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 03 21:32:55 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Frage zur Lichtgeschwindigkeit
Date: 3 Apr 1998 19:32:55 GMT
Message-ID: <1998040319325500.OAA07089@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35229102.C59DA88C@essen.netsurf.de>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35229102.C59DA88C@essen.netsurf.de>, Uwe Trecker
 schreibt:

>> Eine Ueberlegung ist doch die, dass Zeit Raum IST. Raumzeit. Zeitraum. =
>Also
>> kein Gegensatz nur eine weitere Richtung.
>
>Interessanter Aspekt. Demnach beherrschen wir bereits das Zeitreisen, inn=
>erhalb
>der f=FCr uns wahrnehmbaren drei Dimensionen. 

Na ja. Wir bewegen uns ja auch von einer Zeit zur naechsten. Wie ein Boot ohne
Motor auf einem Strom. Nach Einstein ergibt sich Zeitempfinden aus Bewegung.
Die Bewegung faellt uns nur ebensowenig auf, wie einem 2D-Wesen dass auf einem
2D-Blatt in der 3. Dimension kontinuierlich abwaerts rutscht. Da aber die 3.
Dimension faktisch schon existiert, muesste sich am zweidimensional gar nicht
zu begreifenden Rand des Blattes von "Null Hoehe" irgendwas irgendwie bemerkbar
machen, irgendwas muesste da staendig entlang fliessen, das aber nicht
zweidimensiol "empfunden" werden koennte.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 03 21:32:56 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das Fuenfte Element - Nachtrag
Date: 3 Apr 1998 19:32:56 GMT
Message-ID: <1998040319325600.OAA09739@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35233c8e.2429988@news.fu-berlin.de>
Lines: 15
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35233c8e.2429988@news.fu-berlin.de>, yasar@zedat.fu-berlin.de
(Michael S.) schreibt:

>Dabei finde ich die _eigentliche_ Information bereits sehr interessant
>!
>

Welche ist das fuer Dich ???

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 03 21:32:58 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das Fuenfte Element - Nachtrag
Date: 3 Apr 1998 19:32:58 GMT
Message-ID: <1998040319325800.OAA07096@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35234D06.E8C92D0E@ascom.ch>
Lines: 46
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35234D06.E8C92D0E@ascom.ch>, "Robert M. Ganter"
 schreibt:

>Versteh dies als erst gemeinten Schuss vor den Bug, meine Geduld (und
>sehr wahrscheinlich die anderer auch) geht langsam aber sicher zu Ende.
>Falls Du partout nicht begreifen willst, dass solches Zeug hier OT,
>niveaulos und unerwuenscht ist, muss man dies Dir eben mit haerteren
>Mitteln klarmachen

Du irsst Dich. Es geht hier um einen Vorgang, der eindeutig nachweist, dass
einige nicht so Private als Gruppe auch das Internet fuer ihre Zwecke
verwenden, und dass sie das nur im Rahmen einer auch netzexternen Taetigkeit
tun, d.h. dass wir es hier mit "Etwas" zu tun haben, das sich so wie privat wie
jedermann gibt, es aber eindeutig nicht ist.

Und in diesem Fall konnte ich nachweisen, dass dieses "Etwas" nicht davor
zurueckschreckt, eine eigens angefertigte Verfaelschung als "Beweis" gegen ein
Original "vorzulegen". Was ziemlich dreist ist. Ausserdem konnte nachgewiesen
werden, dass eine Erwaehnung, die eigentlich banal und unwichtig sein sollte,
dieses "Etwas" so sehr reizt, dass ein Angestellter auch noch so bloed ist,
einen Primahinweis fuer die Entdeckung zu hinterlassen.

Und das ist ueberall da von Interesse, wo dieses "Erwas" in Erscheinung tritt,
denn da ist ja nun etwas oberfaul. Merkwuerdig, dass Du das nicht erkennst.

Da noch ein weiteres in einem anderem Forum hinzukam, bin ich bin gespannt, ob
ein Juergen Langowski dort und hier ueberhaupt nochmal Verwendung finden wird.
Doch auch, wenn das nicht der Fall ist, aendert das garantiert nichts am
Problem.

Und dieses Problem ist gewissermassen ueber-topic.

Und was meinst Du mit "haerteren Mitteln" aufgrund dieses Nachweises?

Wieder Bestellterror, Faxspielchen oder auch mal wieder bluffende
Morddrohungen?
Ich kann leider nichts mehr ernst nehmen, selbst wenn es mal ernst gemeint
waere.

 
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 03 21:32:59 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Erdeigenantreib nun bewiesen!
Date: 3 Apr 1998 19:32:59 GMT
Message-ID: <1998040319325900.OAA09750@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35238afa.7001973@news.internet.de>
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35238afa.7001973@news.internet.de>, fdoernen@ruhrgebiet.net (Frank
Dörnenburg) schreibt:

>Ich bewundere, mit welcher Hartnäckigkeit Du das Mittelalterliche
>Denken wiederbeleben willst
>

Das Empfinden des Widerspruchs gegen was auch immer als ev. laestige,
stoerende, ggfs. zu eliminierende Hartnaeckigkeit selbst ist mittelalterlich in
diesem Sinne. Das Extremverhalten hat sich offenbar umgepolt. Frueher war
Bibelbezweiflung ein Gedankenverbrechen, heute ist es das Ernstnehmen in einem
morderneren Sinne.

Manchmal wechseln nur die Inhalte, waehrend das Wesentliche, die
Psychostruktur, gleich bleibt. Ich bin uebrigens der Auffassung, dass die
heutige Masse zwar ein paar technische Details mehr kennt, im Grossen und
Ganzen aber keinesfalls geistig ueber dem Mittelalter steht, sondern teilweise
noch darunter.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 03 21:33:00 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Die "Impfnarbe"
Date: 3 Apr 1998 19:33:00 GMT
Message-ID: <1998040319330000.OAA07099@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 29
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Ich moechte dies zum Gegenstand eines eigenen Betreffs machen, zu dem ich nicht
gross diskutieren will, sondern zunaechst Daten und Wissen suche, ggfs. als
eMail.

Ich habe aufgrund einer Impfung diese "Narbe" an der rechten Schulter, wobei
Narbe ein schlechtes Wort ist. Es handelt sich um eine kreisfoermige und nicht
kleine Gewebevertiefung, es fehlt also Gewebe. Wahrscheinlich stammt die von
der Pockenimpfung, was ich nichtmal sicher sagen kann, auf alle Faelle beruht
es aber auf einer Impfung. West-Berliner meines Alters tragen das
standardmaessig.

Ich suche also Daten in dieser Richtung:

Wer hat/hat nicht diese "Impfnarbe"? Dazu Geburtsjahr und Lebensort in der
Kindheit.

Ferner suche ich Fachwissen zu dieser Impftechnik. Laienhaft begreife ich eine
Impfung als "Eingabe" eines abwehrfoerdenden Serums mit toten Erregern durch
Schlucken oder Einspritzen. Warum wurde diese Technik der Impfpistole
verwendet, bei der eine groessere Menge Gewebe entfernt wurde, und wie
funktionierte das genauer?


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 03 21:33:02 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ufos und Bibel
Date: 3 Apr 1998 19:33:02 GMT
Message-ID: <1998040319330200.OAA09759@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35235A9D.3AB0EBD@gmx.net>
Lines: 93
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35235A9D.3AB0EBD@gmx.net>, Ilija Petrovic 
schreibt:

>Thema:	Ufos und Bibel
>Von:	Ilija Petrovic 
>Datum:	Thu, 02 Apr 1998 11:30:05 +0200
>
>Werter Norbert,
>ich finde es schon sehr bewundernswert, wie sie sich schon mittlerweile mit


>PS: auf du?


Sicher koennen wir uns duzen. Ich moechte hier nicht antworten. Dies nicht aus
Unhoeflichkeit oder Desinteresse, sonder aus ueberlastung und aus folgenden
Gruenden:

Im Wechselspiel aus Aussage und Reaktion geriet eine Bibeldiskussion in einigen
Betreffs schon wieder mehr in den Mittelpunkt, als ich das wollte. Das ergibt
sich irgendwie immer, wenn ich mal eine Bibelstelle als Mitargument verwende,
weil es dagegen sofort Protest gibt und ich dann wieder ausfuehrlicher zur
Bibel Stellung nehme. Hinzu kommt dann meine persoenliche Neigung, aufgrund
derer ich ganz gern darueber rede. Und so ufert das dann aus. Ich moechte daher
nicht noch einen Bibel-Betreff mitstarten.

Ausserdem zielst Du sehr auf den Genesis-Beginn ab. Dieser ist aber der
schwierigste Bereich, der Komplexes und Grosses in wenige Worten beschreibt,
falls es einen konkreten Hintergrund gibt. Ich habe hier nur zu bestimmten
Punkten Ideen, jedoch kein sicheres Gesamtkonzept. Das ist zuwenig fuer einen
Uebersetzungsversuch. Ueberdies betrachte ich die Genesis-Schoepfung als
modernisiert durch den noch kuerzeren Schoepfungsbericht des
Johannes-Evangeliums.

Joh 1,1	Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war
das Wort. Dasselbe war im Anfang bei Gott. Alle Dinge sind durch dasselbe
gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist. In ihm war das
Leben, und das Leben war das Licht der Menschen.

Dies ist m.E. das "erste" Licht der Genesis.

Aufgrund bestimmter Ueberlegungen und persoenlicher Erlebnisse gehe ich davon
aus, dass unsere "Realitaet" tatsaechlich hoechst virtuell ist, also ein
Programm, dass von einer hoeheren und eigentlichen Wirklichkeit geschaffen
wurde. So, wie heute Menschen aus dieser Ebene Spielfiguren in virtuellen
Welten steuern, die bei manchen Spielen eine gewisse Verhaltensautomatik haben,
in die der Mensch nur bei Bedarf fuehrend eingreift, so sehe ich auch das
Verhaeltnis zwischen "Seele" oder "Ueberbewusstsein" ("Spielfuehrer" im
"Jenseits") und Bewusstsein (vom Spielfuehrer durchdrungene und auf Wunsch
kontrollierbare Automatik). Im Gegensatz zu Hubbard betrachte ich also
Bewusstsein als das Geringere und Ueberbewusstsein als das eigentliche Ich,
bzw. Leben. Der physische Koerper entspricht einem besseren Datenanzug der
Computertechnik. Die "Seele" kehrt nicht nach dem Tode in ein Jenseits zurueck,
sondern ist staendig dort, und gibt im Tod lediglich eine virtuelle Spielfigur
auf. Und "reinkarniert" wird konkreter nie eine Spielfigur, also kein
Diesseits-Ich-Bewusstsein, sondern immer nur der "Spielfuehrer". Die
eigentliche Realitaet entspricht z.B. dem Star-Trek-Nexus und unsere
Virtualitaet ein wenig dem "Holo-Deck". Gut zum Ausdruck kam solches auch im
SF-Klassiker "Welt am Draht". Ich halte diese Ueberlegungen eben auch aus
eigenen konkreten Erlebnissen heraus fuer absolut berechtigt und fuer eine
moderne Ausdrucksweise alter Religioesitaet.

Auf Basis dieses Programmgleichnisses erachte ich die kurze Johannes-Genesis
als kurz und praezise und als "moderne Fassung", die ich der Alt-Genesis
vorziehe, obwohl ich denke, dass auch diese noch verstehbare Details enthaelt,
was mich dann schon interessiert, aber zweitrangig, weil es nur um eine
Ausfuellung der im Prinzip vollstaendigen Johannes-Genesis geht . Das Wort
Gottes ist m.E.  gewissermassen eine Programmiersprache.

Da ich nun (mal wieder) bei dem Thema bin, hier auch das Ende des Johannes-Ev.,
das m.E. auch vollkommen berechtigt ist und immer noch gueltig ist:

Joh 21,25	Es sind noch viele andere Dinge, die Jesus getan hat. Wenn aber
eins nach dem andern aufgeschrieben werden sollte, so wuerde, meine ich, die
Welt die Buecher nicht fassen, die zu schreiben waeren.

Und das Fassungsvermoegen ist nach wie vor ein sehr aergerliches Problem.
Nichtmal die vorhandene "Bio-Hardware" wird wirklich ausgeschoepft und von
ueberfluessigen Blockaden gelaehmt.

Und dies zu aendern, das ist ein Sinn des "UFO-Projekts". Ohne Ausserirdische.
Es hat viel mit Genetik zu tun.





  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 03 21:33:04 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Golfkrieg und Erdwachstum
Date: 3 Apr 1998 19:33:04 GMT
Message-ID: <1998040319330400.OAA07104@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35229370.4F8F@hotmail.com>
Lines: 62
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35229370.4F8F@hotmail.com>, Carla Schneider 
schreibt:

>Es geht auch um die Glaubwuerdigkeit deiner Theorien.
>Was an der Leviten -Bibel Geschichte+ Verschwoerung  dran ist
>kann keiner wissen, aber deine Erdrotationgeschichte ist eben
>schlecht recherchiert und falsch, folglich koennten Leute auch
>auf die Qualitaet deiner Verschwoerungstheorien schliessen,
>obwohl die vielleicht wahres enthalten.
>
> 

Es ist ueberhaupt keine Verschwoerungstheorie, ich mag dieses Wort ganz und gar
nicht. Es beinhaltet so den Gedanken, dass sich da irgendwas in letzter Zeit
irgendwie zusammenverschworen haette, dies im Sinne eines boesen Oben gegen ein
unten als Opfer. Zu diesem Ergebnis kam ich nun schliesslich ganz und gar
nicht. Es gibt nicht "die" Verschwoerung "da Oben". Aber es gibt eine
gesallschaftliche Dimension bzw. Ebene oberhalb des Massenbewusstseins und das
eigentlich schon unuebersehbar lange. "Die Verschwoerung" ist also erstmal eine
Ebene, ein raum. In diesem gibt es absolut gegeneinander polare Kraefte, die
nicht zusammengehoeren, und beide Kraefte (man kann auf drei ausweiten)
versuchen, im Guten wie im Boesen, die Massen ueber ihnen verstaendliche
"Schnittstellen" an sich zu binden. Folglich gibt es kein einheitliches fuer
oder gegen die Massen auf dieser Ebene, also auch nicht "die" Verschwoerung.

Und im Gegensatz zu m.E. fast allen "Verschwoerungsschreibern" kam ich sogar zu
der Einschaetzung, dass die negative Kraft in letzter Zeit auf der hoehren
Ebene erheblich an Einfluss verloren hat und nunmehr mehr unten gewissermassen
subversiv organisiert ist. Daher zeigt sie selbst (die "negative
Verschwoerung") nun auf die hoehere Ebene und stellt diese als "Verschwoerung
der Oberen" gegen das Volk dar. Sie versucht damit, einer "Oben-Revolution"
eine "Unten-Revolution" entgegenzusetzen und macht das mit halbwahren
Verschwoerungsthesen. sie mich (wie viele) ansprachen, ueber die ich aber zu
einem ganz anderen Ergebnis kam. Vieles "Kritisierte" ist m.E. zwar
"verboregn", relativ geheim und abgeschottet, aber POSITIV. Zum Beispiel die
"Bilderberger", die mir mein einstiger persoenlicher Stasi-Zuarbeiter Max
Breuing als negativ verkaufen wollte. Und auch die "NWO" ist m.E. ein GUTES
Projekt. Ueberwiegend gut, aber in einigen Punkten (Zensurpraxis) kritisierbar,
sehe ich nun auch die Bundesregierung.

man koennte fast sagen, dass ich eine umgekehrte "Verschwoerungstheorie" habe.

Offenbar kam ich letztlich zum Carol-Quigley-Fazit: Ja, da ist so etwas wie
eine "Verschwoerung". Aber sie ist GUT. Dies deshalb, weil sie eine negative
Uralt-Seilschaft ziemlich in die Ecke gedraengt hat - und die wehrt sich nun
und schreit "Verschwoerung! Verschwoerung!". Schon deshalb rede ich nicht gern
von "Verschwoerung", sondern lieber von "Netzen" oder "Seilschaften". Das nimmt
diese Vereinheitlichung heraus.

Im Grunde betreibe ich mehr eine Struktur-Untersuchung, als eine einheitliche
Verschwoerungstheorie. Die Struktur ist letztlich ein totaler Dualismus auch
auf hoeherer Ebene, wobei Massendualismus eine Reflektion der Anstoesse der
hoeheren Gesellschaftsebene ist. Und es herrscht eine ziemlich grundsaetzliche
gegenseitige Durchdringung. Es ist also nicht alles so Schwupp-Einfach, sondern
etwas komplexer.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 03 21:33:05 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Auschwitz-Zahlen der "Welt"
Date: 3 Apr 1998 19:33:05 GMT
Message-ID: <1998040319330500.OAA09763@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6furrc$k97@bgtnsc02.worldnet.att.net>
Lines: 37
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6furrc$k97@bgtnsc02.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>>Darunter dann:
>>Bundeskanzler Kohl:
>
>>"Das von den Nationalsozialisten 1940 errichtete Lager Auschwitz wurde fuer
>>(vier) Millionen zur Staette einer systematischen Massenvernichtung."
>>("Die Welt", 27.1.1995, S.3)
>
>
>Wenn also von Millionen die Rede ist, dann müssen damit mindestens 2 Mill.
>gemeint sein.  Der weltweite Propaganda-Trend liegt aber um die 4 Millionen
>"Opfer".  Wenn also Kohl von Millionen spricht; wieviel meinte er denn
>damit? Der Mann muß doch ein Konzept haben, daß besser verständlich ist als
>nur "Millionen". Meinte er vielleicht 8 Millionen? 6 Millionen? 4 Millionen?

Es scheint so, als ob das NJ Kohl tatsaechlich was untergejubelt hat. Wenn ich
dazu komme, dann muss ich mir "Die Welt" mal selbst besorgen. NJ zitiert zwar
nach meinen Ueberpruefungen buchsatebnmaessig korrekt, neigt aber sehr zur m.E.
bewussten Fehlinterpretation der Buchstaben und auch dazu, tatsaechlich
Gedrucktes anderen in den Mund zu legen. NJ arbeitet also nicht mit plumpen
Faelschungen, aber doch verfaelschend. Die Methoden sind unlauter und die
Absicht negativ. Dennoch laesst sich mit diesem Bewusstsein etwas mit dem NJ
anfangen, manchmal auch durch Umkehrschluss. Seit einigen Monaten arbeitet NJ
massiv mit idiotischer Panikmache und wirklich aufhetzerisch. Frueher war das
Magazin noch um einiges sachlicher, doch immer noch bringt es
"Informationsbausteine", die nuetzlich sind, und nur eigenstaendig und ggfs.
sogar entgegensetzt anzuwenden sind.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 03 21:33:07 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Auschwitz-Zahlen der "Welt" (was: Re: Schreibberechtigung in d.s.p.d...
Date: 3 Apr 1998 19:33:07 GMT
Message-ID: <1998040319330700.OAA07108@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 54
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel
, Nele
Abels-Ludwig  schreibt:

>Hahaha :)) "Objektive Dialektik", das ist wirklich koestlich. Herr
>Marzahn, ich verrate Ihnen mal ein Geheimnis, Dialektik muss per
>definitionem subjektiv sein, denn sonst waere es ja kaum moeglich, die
>Positionen zu wenden. Ist uebrigens eine interessante Sache. Lesen Sie
>mal von Zima: _Dekonstruktion_. Das ist eine gute Einfuehrung in die
>neuere Sichtweise der Materie. Ach ja, ich vergass, das ist ja
>Theorie, nix fuer einen "Revisionist scholar".
>

Die Frage, ob Dialektik nur subjektiv sein kann, will ich nicht eroerten, denn
das fuehrt weit. Da Sie sich aber als historisch bewandert praesentieren
wollen, muessten Sie wissen, dass dieser Begriff der "Objektiven Dialektik" ein
von F. Engels entwickeltes System tituliert, das nunmal so heist und nicht von
mir so benannt wurde. Und diese "Objektive Dialektik" ist das, was ich als
betruegrisches Bewusstseinsmanipulationsmittel zurueckweise. Es ist eine Ihrer
seltsamen Absurditaeten, mir diesen Begriff an sich als vermeintlichen
Begriffsfehler anzudichten, denn der Begriff entstand lange vor meiner Geburt.
Ich erinnere nur daran, dass Ihr "historisches Wissen" auch dazu fuehrte, den
Stamm Levi mit einer Jeansmarke zu verwechseln.

Hier noch die drei Grundgesetze der "Objektiven Dialketik" von Engels, vgl. 19.
Brockhaus, Stichwort Dialektik. Die Engels-Frueh-Partner Moses Mordecai Marx
Levi ("karl Marx") und Moses Hess machten daraus flugs "rechts" und "links".
Auf demselben Prinzip beruht das Zerreissen in "Revisionisten" und
"Anti-Revisionisten". Es mag sein, dass ihnen das nicht bewusst ist, und dass
Sie entsprechend programmiert "selbstaendig" denken. Die Gesetze:

1. Umschlagen von Quantitaett in Qualitaett und umgekehrt.

(Viele Luegen werden geglaubte Wahrheit)

2. Gegenseitiges Durchdringen der polaren Gegensaetze und
Ineinander-Umschlagen, wenn auf die Spitze getrieben.

(Zugehoerig: Steuerung durch Provaktion)

3. Entwicklung durch Widerspruch oder Negation der Negation.

(Das Anti-Grundgeruest. Denken mittels kontrolliertem Widerspruch beherrschen.)


Dieses Wenige ist ein praeziser Kern eines grossen Teils der gegenwaertigen
Problematik des Denkens an sich. Ein noch lebender Resterfolg des Sozialismus.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 03 21:33:09 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 3 Apr 1998 19:33:09 GMT
Message-ID: <1998040319330900.OAA09772@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6g0ra1$64q$1@rks1.urz.tu-dresden.de>
Lines: 136
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g0ra1$64q$1@rks1.urz.tu-dresden.de>, uroess@urz.tu-dresden.de
(Dr.Ulrich Roessler) schreibt:

>:       Ich "habe" nur einen millionenfachen Zuwachs an Juden  [..]
>
>Nein, so etwas hat Normarz auch nicht. Er glaubt nur daran, dass
>da die 1941-45 verschwundenen Juden schlicht irgendwo in der 
>Sowjetunion weitergelebt haben koennten, ohne nach dem Krieg 
>ein Lebenszeichen an ihre Verwandten zu geben - und jetzt 1990ff
>sollen sie und ihre Nachkommen ploetzlich wieder auftauchen.

Ich halte es fuer moeglich. Jedenfalls liegt genau hier ein Ansatz fuer
ernsthafte Forscher. Wir haben ein Verschwinden von Millionen Juden, wir haben
Nachweise ueber eine in der NS-Zeit vorhandene Absicht, Juden nach "Ostland"
auf spaeteres UdSSR-Gebiet zu deportieren und wir haben eine Entdeckung von
Millionen Juden in der Ex-UdSSR nach dem Endes des Sozialismus. Ueberdies haben
wir eine angeblich sowjetische Millionenluege zu Auschwitz. Dies sind
Eckfakten. Sie rechtfertigen das Fuermoeglichhalten von Zusammenhaengen. WARUM
sollte denn die UdSSR ein Interesse an Millionenluegen gehabt haben? Waere ein
Hochtreiben der Mordzahlen nicht passend zu einer Unterschlagung lebender Juden
in der UdSSR? Ohne diese Millionen-Zahlen ueber konkret nie nachgewiesene
Schaetzungstote haette man doch gefragt, wo die Juden geblieben sind. Und man
waere auf die UdSSR gekommen. Um dies abzuwehren, haette sie sagen muessen:
Nein. Die wurden alle getoetet. Die Haupttatorte waren aber sozialistisches
Gebiet. Und nach dem Ende des Rest-Sozialismus stimmen die Auschwitz-Zahlen
ploetzlich nicht mehr und es finden sich Millionen Juden in der Ex-UdSSR.

Wenn die UdSSR aber Juden unterschlug und fuer tot erklaerte, dann dirfte sie
diese auch keine Lebenszeichen nach Ausserhalb geben lassen. Hierzu kann ich
wieder sagen, dass unsere Familie erst letztes Jahr erfuhr, dass ein Onkel von
mir nach dem Krieg in einem sowjetischen Lager starb. Die tatsaechlichen Daten
waren also dort verfuegbar - wurden aber unterschlagen. Mithin ist das
sozialistische Praxis gewesen. Folglich muss mein Onkel kein Einzelfall gewesen
sein.


>: >Umgekehrt, sind die Eisenbahntransporte der Juden nach Westen, die
>: >oben erwaehnt wurden, ein Beispiel dafuer, dass da etwas ganz
>: >anderes ablief, als nach Normarz Theorie.
>
>: Das allein ist ein Beispiel fuer Gar Nichts. 
>
>Und jetzt kommt ein weiteres "revisionistisches" Phaenomen. 

Ihre Einsortierung logischer Ueberlegungen in irgendein "istisch" zeugt davon,
worum es bei Ihrer "Argumentation" wirklich geht. Offenbar geht es dabei nicht
um das Aufarbeiten der Geschichte, sondern um ein Sortieren derer, die daran
arbeiten.


>(vgl. R.Hilberg, 'Sonderzuege nach Auschwitz', Frankfurt a.M. [etc.]
> Ullstein-TB 1987, ISBN 3-548-33085-1).
>
>:             Die Frage ist dann, was dort geschieht. 
>
>Ja, einer der Kommandanten von Treblinka, Franz Stangl hat 
>das beschrieben. Die Menschen wurden ausgeladen und dann
>in Gaskammern mit Motorenabgasen umgebracht. Er hat in seiner
>Haft darueber auch mit der Historikern Gitta Sereny ausfuehrlich
>gesprochen. (G.Sereny, Am Abgrund : Gespraeche mit dem Henker.
>Franz Stangl und die Morde von Treblinka, Muenchen: Piper 1995.
>ISBN 3-492-11867-4).

Bekanntlich hatten auch fuehrende Nazis selbst ein Interesse an
Verschleierungsluegen. Beispiel: Gerstein. Einer, der noch zu Nazi-Zeiten
massive Vergasungsluegen in Umlauf brachte. Die Verlogenheit gilt in diesem
Fall erwiesen. Desweiteren notierten Nazis Zigeuner-Toetungen als
"Judenaktionen". Warum denn solches?

Zeugen koennen aufgrund etlicher Erfahrungen nicht Gegenstand einer
ordentlichen Untersuchung sein. Sie spielen schlichtweg keine Rolle, da es
schon zuviele Zeugenluegen gab. Der Nazi Hoess, Auschwitz-Kommandant, "gestand"
einmal 2,5 und einmal 4 Millionen Auschwitz-Tote. Einst war das ein "Beweis".
Heute will man ueber Hoess nicht mehr reden. Er hatte sich halt "verschaetzt".
In Nuernberg wurden Vergasungen in Dachau bezeugt, die es sogar in riesiger
Zahl dort gegeben haben soll. Wer also noch auf Zeugenbasis argumentiert, zeigt
deutlich, auf welch unsicherem Terrain er aufzubauen bereit ist. Die Methode
ist von vornherein unwissenschaftlich und bestenfalls Moeglichkeitslektuere.


>: Wie ist der Forschungsstand ueber Todesopfer in Treblinka?
>
>Im Zusammenhang mit dem Strafverfahren in Westdeutschland
>in den 70er Jahren gegen Stangl und andere SS-Leute von Treblinka 
>wurde eine Studie erstellt, die eine Mindestanzahl von etwa 700.000 
>angab. Wenn ich nicht irre, wird eine Zahl dieser Groessenordnung
>auch in den Urteilsbegruendungen genannt.
>
>Bei der Vorbereitung des Verfahrens gegen Ganzenmueller, der als 
>Staatssekretaer im Reichsbahnministerium fuer die Planung und 
>Durchsetzung der Eisenbahntransporte in die Vernichtungslager 
>zustaendig war, wurde noch einmal der entsprechende Dokumentenbe-
>stand genauer durchgearbeitet. Neuere Zahlenangaben sprechen von 
>etwa 900.000 Opfern in Treblinka.

In der Villa der Wannseekonferenz erwarb ich ein Heftchen zu Treblinka, 1995,
Autor  Manfred Burbar. Der schreibt von 900.000. Und er schreibt: 

"Die Schaetzung der Opferzahlen stuetzt sich im wesentlichen auf Dokumente der
Deutschen Reichsbahn und auf Erhebungen und Zaehlungen der unterschiedlichsten
Art in den Ghettos im besetzen Polen, aus denen Deportationen nach Treblinka
nachweislich erfolgt sind."

Wenn das soweit korrekt ermittelt wurde, dann sagt das aber wissenschaftlich
betrachtet zunaechst einmal aus, dass 900.000 Menschen nach Treblinka
verschleppt wurden. Und mit Treblinka gibt es nun ein besonderes, eigenartiges
Problem. Es gibt ja diese Arolsen-Liste mit registrierten Opfern der Lager, die
der eindeutige Propagandist Langowski mit seltsamen Methoden auf seiner
Web-Seite durch eine Vermischung mit Vorgaengen um das Rote Kreuz "darstellt",
ein wirklich bemerkenswertes Manipulationswerk. Diese Liste nennt folgende
Lage:

Auschwitz, Bergen-Belsen, Buchenwald, Dachau, Flossenbrueck, Gross Rosen,
Lublin, Mauthausen, Mittelbau, Natzweiler, Neuengamme, Ravensbrueck,
Sachsenhausen, Stutthof, Theresienstadt, Verschiedene (mit 4.643 Opfern).

Nun heisst es , dass dort manche Tote registriert wurden, und andere nicht.
Gut. Aber warum wird Treblinka von Arolsen GAR NICHT erwaehnt??? Wo ist der
entscheidende Unterschied zu Auschwitz?

Ich habe den Verdacht, dass genau dieses Raetsel der Grund fuer die
Langowski-Faelschung sein koennte. Es geht ihm weniger um die zahlen, als um
die Lagerliste an sich. Nun gut. Was ist Ihre Theorie dazu, dass die Liste
Auschwitz beruecksichtigt, Treblinka aber nicht ??? Auschwitz gilt als
Vernichtungslager. Eine erhoehte Heimlichkeit des Toetens kann also kaum der
Grund dafuer gewesen sein, dass die Nazis fuer Treblinka nun gar nichts
registrierten. Was aber ist dann der entscheidende Unterschied? Es sieht ja
wohl so aus, als haette es um Treblinka ein ganz besonderes Verheimlichen
gegeben. Warum besonderer, als bei Auschwitz?

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 03 21:33:11 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 3 Apr 1998 19:33:11 GMT
Message-ID: <1998040319331100.OAA07125@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6furrp$k97@bgtnsc02.worldnet.att.net>
Lines: 40
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6furrp$k97@bgtnsc02.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>Norbert, ich bin aber immer noch nicht davon überzeugt, daß Hitler mit den
>Juden paktierte, denn in "Mein Kampf" (1925) als er noch nicht wußte, daß
>er einestages Kanzler werden würde, schieb er folgendes:
>
>
>Zitat:
>```````
>»Denn indem der Zionismus der anderen Welt weiszumachen versucht, daß die
>völkische Selbstbesinnung des Juden in der Schaffung eines palästinensischen
>Staates seine Befriedigung fände, betölpeln die Juden abermals die dummen
>Gojim auf das gerissenste. Sie denken gar nicht daran, in Palästina einen
>jüdischen Staat [Israel] aufzubauen, um ihn etwa zu bewohnen, sondern sie
>wünschen nur eine mit eigenen Hoheitsrechten ausgestattete, dem Zugriff
>anderer Staaten entzogene Organisationszentrale ihrer internationalen
>Weltbegaunerei; einen Zufluchtsort überführter Lumpen und eine Hochschule
>werdender Gauner.« {Seite 356, Palästina als Organisationszentrale}

Hitler war Geldempfaenger, als auch Auftragnehmer und kein unabhaengiger
"Fueher". Das Buch "Mein Kampf" hat wiederum einen propagandistischen Zuschnitt
und stammt ueberdies in grossem Umfang oder ganz von Rudolf Hess. Was Hitler
selbst wirklich wollte und von hoeheren Plaenen hinter dem Schein konkret
wusste, dass bleibt eine offene Frage. Das unter seinem Namen veroeffentlichte
Buch wird darueber jedoch keine Auskunft geben koennen. Es war ja fuer die
Oeffentlichkeit. Informativer ist hier die Realitaet. Und die zeigte, dass die
Nazis willige Palaestinasiedler in Ausbildungslagern vorzueglich behandelten
und mit Besiedlungsorganisationen eng kooperierte. Das tatsaechliche Geschehen
ist letztlich die beste Spur zum Aufspueren nicht oeffentlich geaeusserte
Absichten. Und in der Praxis gab es alles andere als NS-Widerwillen gegen die
Palaestinabesiedlung. Den gab es bei den Briten - und das mit Recht, denn das
war ja eine Invasion, eine Eroberung, ein Angriffskrieg.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 03 21:33:12 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 3 Apr 1998 19:33:12 GMT
Message-ID: <1998040319331200.OAA09778@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6furrn$k97@bgtnsc02.worldnet.att.net>
Lines: 31
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6furrn$k97@bgtnsc02.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>Das mag schon richtig sein, nur ich kann nicht akzeptieren, daß Hitler mit
>den Juden paktierte.  Er wurde, meiner Meinung nach, als er Kanzler war, ein
>Spielball der Intriegen, aus denen er nicht mehr heraus konnte.
>
>

Hm. Erstmal war er mit Sicherheit kein "Guter". Wieviel er nun wusste, und
inwieweit er eingespannt wurde, das ist eine Restfrage, die nicht so extrem
wichtig ist. "Jeder darf nur wissen, was er zur Erledigung seiner Aufgaben
unbedingt wissen muss", Fueherbefehl. Natuerlich galt das auch fuer ihn selbst.
Vielleicht war er in groesserem Masse Marionette, als ich vermute. Aber dann
war er nicht genial, sondern direkt und indirekt fuehrbar, ein lediglich eitler
Spielball. Aber auch in diesem Fall taugt er nicht als Idol und ist keiner
besonderen Verteidigung wuerdig. Ob er nun hinterlistig und vielwissend war,
oder nur eitel und manipulierbar, das sit ein nur gradueller Unterschied. Fuer
seine letzten Jahre, in denen er offenbar unter Morell-Drogen stand, muss er
nuechtern betrachtet als unzurechnungsfaehig und schuldunfaehig gelten.
Insgesamt ist er selbst einfach gar nicht so wichtig, wie er von alles auf ihn
personifizierenden ausgesprochenen Anhaengen und ausgesprochen Gegnern gemacht
wird.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 03 21:33:13 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 3 Apr 1998 19:33:13 GMT
Message-ID: <1998040319331300.OAA07133@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6g0j0p$1a7$1@rks1.urz.tu-dresden.de>
Lines: 44
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g0j0p$1a7$1@rks1.urz.tu-dresden.de>, uroess@urz.tu-dresden.de
(Dr.Ulrich Roessler) schreibt:

>: "Das Belzec Lager wurde unterirdisch gebaut. Es war ein elektrisches
>: Krematorium. In den unterirdischen Gebäuden befanden sich zwei Hallen.  Die
>: Menschen wurden aus den Eisenbahnwaggons in die erste Halle geführt.  Dann
>: kamen sie nackend in die nächste Halle. Hier sah der Boden wie eine enorme
>: Platte aus. Als die Masse der Männer da drauf stand, versank der Fußboden
>: tief in ein Wasserbasin. In dem Moment, da das Wasser bis an den Hals der
>: Männer reichte, wurde ein starker Stromstoß von Millionen von Volt
>: hineingejagt, der jedes Leben sofort tötete. Der Fußboden kam danach wieder
>: hoch, und ein zweiter Stromstoß folgte, der alle Leichen sofort verbrannte,
>: bis nichts mehr übrig blieb, als etwas Asche."   (THE BLACK BOOK, p.313)
>: ```````````````````````````````````````````````````````````````````````
>
>An der Stelle wundert mich immer, dass Herr Koch das zitiert. 
>Juden, wie auch Nichtjuden hatten immer wieder in den Jahren 1941ff
>versucht Nachrichten ueber die Massenmorde weiterzuleiten. Die Tatsache
>der Vernichtungslager war in Polen z.B. durchaus in gewissem Umfang
>bekannt. Dass man damals nur sehr ungenaue Berichte hatte, ist 
>verstaendlich: eine genaue Untersuchung der Massenmordanstalten konnte 
>es ja nicht geben, waehrend die Nazis die noch betrieben und deutsche
>Truppen und Behoerden das ganze Land besetzt hielten.
>
>Dieses Zitat enthaelt aber Angaben, die den Tatsachen entsprechen: 
>das Vernichtungslager Belzec hat es tatsaechlich gegeben.

Es hat sich hier wohl weniger um einen lagebedingt "ungenauen" Bericht, sondern
um eine detailreiche Erfindung. Fussboden rauf und runter, Stromstoesse, alles
Unsinn. Gemeinsam ist allen Versionen immer nur, dass alle Leichen mit einer
Technik in Nichts aufgeloest wurden. Und hinsichtlich dieser Technik wurde eben
auch frei erfunden, aber realitaetsbezeugend behauptet.

Das muss man ja nun nicht mehr durchkauen, wir haben Zeugenluegen zuhauf, dies
IST eine wissenschaftliche Tatsache. Und der wissenschaftliche Schluss daraus
ist der, dass Zeugenaussagen eben nicht verwertbar sind. Bei Zeugenaussagen
blaettere ich nun meist weiter.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 03 21:33:14 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder
Date: 3 Apr 1998 19:33:14 GMT
Message-ID: <1998040319331400.OAA09787@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3523c2c7.0@news1.cityweb.de>
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3523c2c7.0@news1.cityweb.de>, kolthoff@gmx.net (Albrecht Kolthoff)
schreibt:

>>So. Und bei Langowski musst Du HOELLISCH AUFPASSEN!!
>>Ueberschrift: Das Sonderstandesamt Arolsen. Und dann? Schlenker nach ganz
>>woanders, naemlich zum Roten Kreuz. Und als "Domentationsmaterial" ? Ein
>>Schreiben des Suchdienstes des RK in Arolsen.
>
>Das ist falsch. Das abgebildete Schreiben stammt, wie man am Briefkopf
>erkennen kann, vom "Comité International de la Croix-Rouge" in Genf.
>

Die Korrektur ist richtig. Und dieses Schreiben eine Reaktion auf ein
Anschreiben, das vom Suchdienst dorthin weitergeleitet wurde. Es ist jedenfalls
eine rein interne Angelegenheit des Roten Kreuzes und nichts anderes handelt
Langowski unter der Ueberschrift "Das Sonderstandesamt Arolsen" ab. Die gesamte
Web-Seite hat also NICHTS mit der Ueberschrift zu tun und das ist schon ein
starkes Stueck. Er hatte halt nichts Geeignetes zu Arolsen. Und natuerlich gibt
er auch kein Arolsen-Schreiben wieder.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 03 21:33:16 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Gruppen oder Individuen? Beides und garnichts?
Date: 3 Apr 1998 19:33:16 GMT
Message-ID: <1998040319331600.OAA07137@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 57
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , KaLaMar@gmx.net
(Dietmar Lettau) schreibt:

>> [..] Die ganze Welt ist
>> etwas eigenartig.
>
>Ja sicherlich. Wollen wir uns denn langweilen?

Nein. Wenn wir ein Spielprogramm entwerfen, dann bauen wir dort ja auch
Widerstaende, Hindernisse, Schwierigkeiten ein. Sonst macht es ja keinen Spass.
Das Boese hat schon seinen Sinn.


 
>> Aber Horst, bedenke: Du zitiertest einen grossartigen Juden. Also lerne,
>die
>> einen fast Goettlichen von den anderen zu unterscheiden.
>
>Irrtum. Wenn man die Sache schon spielkastenartig in Gruppen aufteilen 
>will, dann sind es drei Gruppen, wobei zwei davon eine Einheit bilden, 
>die sich zerkracht haben. Diese Gruppe hat aber _eine_ Identitaet.

Meinst Du so: 
                              I  S  R  A  E  L  I  T  E  N

                         Juda(+)           -            Juden (+/-)
                                                    Ephraim(+)/Levi(-)


Ich bezweifle aber, dass Juda bei den Juden selbst eine Rolle spielt, sondern
ausserhalb organisiert ist.



>In Wirklichkeit ist alles viel komplexer und die Zusammenhaenge viel 
>verwobener und macht demnach wenig Sinn stets auf den "Gruppen" zu 
>beharren, obwohl da auch was dran ist. Aber eben ein *auch* steht hier. 

Das ist ja richtig. Es gibt immer wieder Schachteln in den Schachteln, Faeden
in den Plattformen und eine heftige Durchdringung. Aber jeder
Darstellungsversuch
braucht Bezeichnungen und da ist man ja schon nah an einer Gruppe. Und da ist
ja auch was dran, wie Du schon sagst. Strukturerklaerend und nuetzlich ist es
aber bereits wenn man Grossgruppen dadurch aufloest, das man die inneren
Gruppen zeigt. Das beweist ja schon, dass es eben nicht sooo einfach ist. Und
eine Grupperung in Juda, Ephraim und Levi ist schon natuerlicher und echter,
als z.B. in "links" und "rechts", was ja nun voellig kuenstliche Sortierungen
sind.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 03 21:33:17 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Langowski 2
Date: 3 Apr 1998 19:33:17 GMT
Message-ID: <1998040319331700.OAA09799@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <10euf6.81l.ln@diabolo.ndh.net>
Lines: 20
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <10euf6.81l.ln@diabolo.ndh.net>, Stefanie Teufel 
schreibt:

>Ich meine, wir halten auch zusammen bei uns
>im Internet Hit-Team, da wuerde ich Dir einen Freund schon goennen, und
>vielleicht findet ihr gemeinsam ja sogar Guenters 300 Jahre wieder, die
>wir in dem grossangelegtem Plan zur Machtuebernahme schon mal
>rein prophylaktisch weggefaelscht hatten....
>

Die liegen nicht im Illig-Mittelalter sondern in der Antike. Ein Thema fuer
sich. Illig gehoert auch zur Desinformations-Liga.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 03 21:33:19 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Langowski 2
Date: 3 Apr 1998 19:33:19 GMT
Message-ID: <1998040319331900.OAA07148@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d6v95b.1g4tlot16w4awiN@gw.tvdrei.de>
Lines: 95
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1d6v95b.1g4tlot16w4awiN@gw.tvdrei.de>, pstein@gmx.de (patricia
stein) schreibt:

>> GRUENE Augen daraus und verfaelschen(!!) das Original. Und diese
>> selbstgemachte Faelschung praesentierte er dann hier ckuerzlich als
>> "Beweis" gegen mich, wenn ich bei der Symbolikuebersetzung ganz korrekt
>> die laut Filmaussage des verliebten Filmhelden eben blauen Auge
>> wiedergebe.
>
>Hhmm... und du hast nie daran gedacht... dass Uebersetzer durchaus die
>Freiheit haben... in ihrer Translation die Augenfarbe der
>Hauptdarstellerin zu aendern... ??... Rothaarige haben nun mal GRUENE
>Augen... ... in diesem Fall war wohl das Original falsch und JL hat
>hier nur berichtigend eingegriffen...
>

Das ist nur der versuch, eine Sichtweise zu finden, die am Problem vorbeikommt.
Rosa Brille. Alles ist schoen, alle sind lieb. ist aber nicht so. Ohne seinen
Auftritt in dau waere das vielleicht noch denkbar. Aber: Ich erwaehne jene
blauen Augen der Messias-Frau laut schwaermerischer Erklaerung des verliebten
Titelhelden und eigentlich muesste das ja nun voellig unwichtig sein. Langowski
aeussert sich fast nie zum Thema. Hier aber schon, das passt ihm nun nicht. Er
protestiert und behauptet, dass gruen richtig sei. Muss ihm also wichtig sein.
Als Beweis bringt er dann seine eigene Uebersetzung des Buches, das das
Filmoriginal auch in diesem Sinne verfaelschte. Kurios. Und dreist. Da er das
weiss, verzichtet er aber darauf, bei seinem Protest zu erwaehnen, dass er
selbst diesen "Beweis" mitkonstruiert und gefaelscht hat. Das koennte ja
nachdenklich machen. Also laesst er das weg. Entdeckt man dies, dann wird das
aber erst Recht zum Bumerang.

Zur Andeutung des Hintergrundes: Der Film ist voller beachtlicher Gleichnisse,
die aber nur die erkennen, die einiges wissen.

Fuer die Kraft, fuer die Langowski arbeitet, ist schonmal eine Frau als Messias
ein Greuel. Aber noch mit roten Haaren und blauen Augen : Entsetzlich.

Denn:

Rothaarig und blauaeugig waren die Ur-Israeliten. So werden die Libyer
beschrieben die einst Nordafrika bevoelkerten, so werden die Mykener
beschrieben, die am oestlichen Mittelmeer lebten. Und auf mykenischem Gebiet
lebte z.B. das lydische Volk. L ist J und Y ist Ue, also war das ein echtes
juedisches Volk im stammlichen, urspruenglichen Sinne. Der Zwilling von Israel
war Esau und der wurde auch Edom genannt und Edom heisst: Der Rothaarige. Also
war Zwilling Israel (Jakob) wohl auch rothaarig.

Nun ist Langowski und sein Kreis radikal echtjudenfeindlich. Schliesslich ist
er ja fuer die Leviten taetig, die sich spaeter auch Juden nannten, und um
diesen Namensraub (und Erinnerungsraub) durchzusetzen, stoert nichts mehr, als
das Original. Daher wurden die Rotblonden und Blauaeugigen im Morgenland
praktisch vollstaendig mit der zeit ausgerottet. Die falschen Juden
vernichteten aus naheliegenden Gruenden die echten Juden und Ur-Israeliten und
alles, was danach aussah. In Europa machten sie das dann ganz gezielt als
Hexenverfolgung, bei der es ja hiess, dass Rothaarigkeit hexenverdaechtig sei.
Und ab zur Verbrennung. Holocaust. Brandopfer. Ihrem "Gott" zum Wohlgefallen.
Vernichten wollte man damit auch einen der Beweise dafuer, dass die Europaeer
in ihrer Gesamtheit Nachfahren israelitischer und judaeischer Siedler sind,
denn die Leviten wollen ja, dass geglaubt wird, dass ihre Israeliten auch die
einzigen seien. Das liegt daran, dass sie aus dem Israelitentum ausgestossen
wurden, Genesis 49,5, es ist alles ganz logisch. Erkennst Du den goesseren
Zusammenhang? Aufgrund dieser Ausstossung wollen sie nun die Einzigen sein.
Umkehrwirkung. Und der Stamm Juda erhielt den fuehrenden Segen Israels, Gen.
49,8. Also musste gerade er vernichtet werden.

Das sind Ur-Motive und Ur-Wahrheiten fuer alles.

Und wenn so ein Film Wissen darueber (und mehr) oeffentlich ausdrueckt, dann
ist das fuer sie ein schockierender Vorgang, denn nun koennen andere, wie ich,
das ja auch anhand des Films erklaeren. Also muss das geaendert werden, deshalb
die Verbuchung des Films, wobei bestimmt noch andere Hinweise entfielen. Und es
ist diese heftige Reizwirkung fuer Leviten, die Langowski dazu "zwang", meine
Erwaehnung der blauen Augen wohl ohne nachzudenken zu bestreiten, das ist eine
Art Reflex. Normalerweise haetten ja alle Leser gedacht, dass das ja nun
voellig unwichtig ist, welche Augenfarbe die Messias-Frau aus "Das fuenfte
Element" hat, aber er zeigte nun, dass es IHM eben sehr wichtig ist. Verstehst
Du die Psycholgie?

Und diese Kraft ist eben insgesamt zutiefst boesartig und moerderisch,
verleumderisch usw. Daher die Anzeige gegen mich mit gefaelschten Texten,
Bestellterror, Faxterror, Morddrohungen usw. das ist Standard, wenn jemand
etwas ueber die Staemme Juda und Levi weiss und zudem noch Marzahn heisst. Denn
das ist ja nicht alles. Hinzukommt z.B., dass eben sie durch eine
Instrumentalisierung Deutschlands ihren Staat Israel nach schlappen fast 2000
Jahren zurueckeroberten, Verraeter im Sinne ihres Verstaendnisses vom Judentum
toeteten und ausserdem Sinti und Roma, weil die ja nichtmal Adamiten sind. Da
haengt allerhand dran. Da wird Wahrheit und Luege zum Existenzkampf und da ist
jeder Aufwand angemessen. 


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 03 21:33:20 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Langowski 1
Date: 3 Apr 1998 19:33:20 GMT
Message-ID: <1998040319332000.OAA09807@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3524e306.6180187@news.crosslink.net>
Lines: 31
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3524e306.6180187@news.crosslink.net>, HK@crosslink.net (Horst
Kleinsorg) schreibt:

>>FRANK - GOEBBELS - HIMMLER - HITLER - NORBERT MARZAHN
>>
>>Nur diese fuenf. Das wusste ich nicht. Nicht Zuendel oder seinen scheinbaren
>>Lieblingsfeind Horst Kleinsorg oder Manfred Koch.
>
>Was meinst  Du mit 'Lieblingsfeind' ?  Langowski ist mein
>Freund :-))  und ich bitte Dich, das in Zukunft nicht zu
>vergessen :-))).
>

Nun ja. Es geht darum, dass Du Dich ja nicht gerade hitlerfeindlich stellst,
waehrend ich ihn und die NS-Zeit massiv angreife, nur nicht auf linksradikale
Art, sondern eben anders. Daher waere es noch nachvollziehbar, wenn er Dich da
als Fuenften aufgenommen haette. Da er es nicht tat, wird erkennbar, dass es
Hitler-Gegner gibt,  welche zu diffamieren ihm viel wichtiger ist, als die
Aufnahme von Nicht-Gegnern oder Hitler-Verehrern, die es ja auch ja im Netz
gibt. Das wiederum bedeutet, dass es fuer seine Gruppe etwas VIEL SCHLIMMERES
gibt, als Hitler- und NS-Verehrung, naemlich die Ablehnung aus den richtigen
Gruenden und Wissen um Motive und Urspruenge des Ganzen.

Langowski arbeitet fuer Ueber-Nazis.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 03 21:33:21 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Langowski 1
Date: 3 Apr 1998 19:33:21 GMT
Message-ID: <1998040319332100.OAA07152@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6g0k0r$1k0ci_006@rhrz.uni-bonn.de>
Lines: 59
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g0k0r$1k0ci_006@rhrz.uni-bonn.de>, hoeller@imsdd.meb.uni-bonn.de
(Tobias Hoeller) schreibt:

>"20474 Tote beurkundete das beim Internationalen Suchdienst
> eingerichtete Sonderstandesamt Arolsen, auf der Basis originaler 
>Lagerakten (in dieser Zahl sind die 2083 Toten aus den Flossenbürger 
>Gemeindesterbebüchern noch einmal mitgezählt!) "
>
>Von :
>
>http://br5.gmd.de/college/audiothek/geschichte/kz/bilanz.html
>
>Leider hatte ich keinen Link für den Suchdienst selber, oder
>das Standesamt gefunden, aber obiges Zitat sollte doch
>ein klares Indiz dafür sein, daß die beide ziemlich viel
>miteinander zu tun haben.
>Allein die örtliche Nähe sollte einen solchen Verdacht 
>nahelegen.
>
>
>Manipulierst du vielleicht etwa auch Norbert?
>

Es sieht wohl eher so aus, als wuerdest ganz Langowski-treu auch versuchen, den
RK-Suchdienst mit dem Sonderstandesamt zu vereinheitlichen. Dann erklaer mal,
wie RK und Staat (SonderstandesAMT) irgendwie eins sein koennen. Das RK ist
keine Behoerde. Allerdings sitzen beide Einrichtungen im wohl nicht grossen
Arolsen, und das wird auch zweckmaessig sein. Ich nannte Tel-Nummern, und die
deuten sogar an, dass beide in einem Haus sitzen koennten, was die
Zweckmaessigkeit erhoehen wuerde. Es gibt aber Buerogebaeude, in denen sitzen
tatsaechlich verschiedene Firmen. Gibt es wirklich.

Aber mit nur wenig Verstand waere Dir ohnehin klar, dass Rotes Kreuz und ein
staatliches Amt schlichtweg unmoeglich identisch sein koennen. Die Liste des
Sonderstandesamts traegt auch kein RK-Symbol sondern weist das Landeswappen
aus, wie es sich gehoert.

>Manipulierst du vielleicht etwa auch Norbert?

Ich entmanipuliere in diesem Fall eine extreme Langowski-Manipulation. Und hier
gibt es kein "auch". Entweder luegt Langowski und ich stelle richtig, oder
Langowski arbeitete korrekt und ich manipuliere. Hier gibt es mal ein klares
Entweder-Oder, was selten genug ist.

Und da es hier wirklich SEHR einfach ist, die Wahrheit zu erkennen, ist Dein
Satz seltsam. Ich weiss nicht, ob Du das wirklich nicht begreifst, oder ob Du
zum engagierten Unterstuetzerkreis gehoerst.

Langowski haengt ausserdem eindeutig mit Nizkor zusammen. Ebenso wie "Nele
Abels-Ludwig", der ebenso die Wahrheit von Gestern wie nach Orwell's Lehrbuch
stornieren will.

  
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 04 00:58:20 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Luftballon Erde
Date: 3 Apr 1998 22:58:20 GMT
Message-ID: <1998040322582001.RAA07778@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6g387n$nnt$1@linuxnt.hrz.fh-zwickau.de>
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g387n$nnt$1@linuxnt.hrz.fh-zwickau.de>, "Jan \"Uhu\" Uhlig"
 schreibt:

>Also wenn es noch mehr Christen wie dich gibt muss sich die Kirche nicht
>wundern, warum immer mehr Mitglieder austreten ^_^;  Noch mehr Normarze...
>*graus* Gott sei dank bin ich Ateist.
>

Das dachte ich mir.
Atheisten sind meist die fanatischsten Glaubensanhaenger, und sei es der
Nichts- oder Zufallsglaube.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 04 00:58:20 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Luftballon Erde
Date: 3 Apr 1998 22:58:20 GMT
Message-ID: <1998040322582000.RAA10363@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6g387n$nnt$1@linuxnt.hrz.fh-zwickau.de>
Lines: 34
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g387n$nnt$1@linuxnt.hrz.fh-zwickau.de>, "Jan \"Uhu\" Uhlig"
 schreibt:

>>Das ist ja der Punkt. Aber ich will das hier gar nicht alles ausfuehren.
>Ihr
>>muesst auch mal aufhoeren, einem Loecher in den Bauch zu fragen. Koennt Ihr
>>nicht einfach mal meinungen, Ansichten, einfach hinnehmen
>
>Was denn: Du stellst eine haarsträubende, völlig haltlose Theorie in eine

Das ist es ja, was ich meine. Die Theorie ist weder haarstraeubend noch voellig
haltlos, aber einige haben das Beduerfnis, es so zu empfinden und machen
deshalb ein Heck-Meck, als ob ich ihre Oma gelyncht haette. Das ganze
Reaktionsmuster ist bisweilen psychisch bedenklich.

Wuerden diese etwas vom Absolutheitsanspruch ihrer Vorstellungen abgehen, dann
koennte ich das, was mitzuteilen ist, denen, die es interessiert und selbst
aktiviert, mit wesentlich weniger Aufwand mitteilen. Und da es fuer Dich z.B.
ohnehin haarstraebend und haltlos ist, duerfte ja aus Deiner Sicht auch niemand
da sein, der "Beschuetzer" benoetigt, denn ich koennte ja nur mit
Plausibilitaet zu falschen Vorstellungen "verfuehren", und diese ist ja bei
haarstraeubenden haltlosen Theorien nicht moeglich.

Ich muss etwas rationalisieren und werde kuenftig weniger auf Leute eingehen,
die probleme mit ihren Haaren haben. Die gibt es halt auch hier und das ist
nicht zu aendern. Und die brauchen ihr ewig festgefuegtes Weltbild wohl auch
und sie moegen es behalten.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 04 00:58:21 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Luftballon Erde
Date: 3 Apr 1998 22:58:21 GMT
Message-ID: <1998040322582100.RAA10372@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6g387n$nnt$1@linuxnt.hrz.fh-zwickau.de>
Lines: 35
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g387n$nnt$1@linuxnt.hrz.fh-zwickau.de>, "Jan \"Uhu\" Uhlig"
 schreibt:

>>auch werden Schrecknisse und vom Himmel her grosse Zeichen
>>geschehen
>
>Beispiele?

Der Vorfall vom 9.12.97 ueber Groenland. Die "Super-Explosion". Wenn man will,
kann aber das UFO-Phaenomen als moegliche Ausfuellung betrachten. Machen ja
viel Wirble diese zeichen vom Himmel. Deswegen besteht dieses Forum.

>>Aber vor diesem allen werden sie Hand an euch legen und euch
>>verfolgen
>
>Wenn ich deine Postings verfolge, möchte ich das tatsächlich. Anscheinend
>sind wir wirklich in dieser Phase =)

Tja, eben, Und Du bist ja nicht der einzige Betroffene. Man koennte das
Zeitgeist nennen. Andere, die etwas weiter sind, bringen Kinder um, sind
Schlaeger oder sonstwie primitiv und tierisch. Das sind alles nur verschiedene
Stationen einer Schiene und daher ist das Klima fuer eine neue Menschenjagd da.
Viele werden Spass dran haben, noch mehr wird es nicht gross kuemmern, sie
waeren einfach gleichgueltig. Saemtliche Sicherungen schmoren zunehmend durch.
Alles passt halt ausgezeichnet.




  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 04 00:58:23 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Luftballon Erde
Date: 3 Apr 1998 22:58:23 GMT
Message-ID: <1998040322582300.RAA07792@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6g35rd$n4f$1@linuxnt.hrz.fh-zwickau.de>
Lines: 22
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g35rd$n4f$1@linuxnt.hrz.fh-zwickau.de>, "Jan \"Uhu\" Uhlig"
 schreibt:

>Es wird ja gar nicht alles aufgefaltet, du Knallmond! Die eine Platte
>(üblicherweise die ozeanische, weil schwerere) taucht unter die andere gerät
>in eine sogenannte Aufschmelzungszone und wird dort, wie der Begriff schon
>verrät, aufgeschmolzen.
>Den Effekt mit der Entstehung von Gebirgen kannst du dir veranschaulichen,
>indem du ein Brett unter einen Teppich schiebst. Was passiert? Richtig, der
>Teppich wirft Falten, nu guck.
>

Lass das Brett stehen, nimm nur den Teppich und schiebe ihn von zwei Seiten
zusammen. Du erhaeltst ein weitaus besseres Gebirge, als mit Deinem Brett. Im
Uebrigen bist Du mir zu unfreundlich, keine weiteren Antworten.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 04 00:58:24 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Luftballon Erde
Date: 3 Apr 1998 22:58:24 GMT
Message-ID: <1998040322582400.RAA10378@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6g2v87$ldj$1@linuxnt.hrz.fh-zwickau.de>
Lines: 30
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g2v87$ldj$1@linuxnt.hrz.fh-zwickau.de>, "Jan \"Uhu\" Uhlig"
 schreibt:

>>Das Problem ist, dass es keinen Beweis FUER die darwinistische
>>Entwicklungsthese gibt. Und dieser eben fehlende Beweis ist der Beweis fuer
>den
>>Betrug
>
>Üblicherweise werden Theorien durch Gegenbeweise wiederlegt und nicht durch
>FEHLENDE Beweise.
>

Ausnahmsweise noch dies zu Deiner Serie:

Alles waechst stuendlich um das Doppelte. Buchstaeblich alles. Du, ich, die
Erde, die Sonne, jedes Atom, jeder Abstand. Lass das Lineal stecken, das
waechst ja mit.

Bis zum Gegenbeweis hast Du das zu glauben, zu verkuenden und schreibst es
bitte taeglich zehnmal auf ein Blatt Papier.

Und verlange keine Beweise, bringe die Gegenbeweise, denn dies ist ja Dein
Massstab fuer absolute Richtigkeit.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 04 00:58:25 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Luftballon Erde
Date: 3 Apr 1998 22:58:25 GMT
Message-ID: <1998040322582500.RAA07798@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6g1cgv$i8u$1@news00.btx.dtag.de>
Lines: 41
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g1cgv$i8u$1@news00.btx.dtag.de>, Daniel.Mothes@t-online.de (Raven)
schreibt:

>>Ich dachte, es waere aus der Hesekiel-Erzaehlung. Und diese wirkt am
>>allermeisten hochtechnisch.
>
>Nein, ich habe die Stelle gefunden 3.Mose 11,20. Allerdings kann ich dir
>zustimmen das Hesekiels Erzählung doch recht echnisch anmutet.

Aber das mit Hesekiel ist nun keine sensationell neue Sicht. Das betreibt der
vielgehoerte Daeniken. Ich weiss nur noch nicht recht, wo er damit hin will.

3. Mose 11,20 musst Du nur im Umfeld sehen. Da geht es nun wirklich um Tierchen
und ziemlich schwachsinnige Vorschriften. Die sind uebrigens in Wirklichkeit
nicht von Moses sondern von Osarsiph - und der war halt so.


>>Es gibt dabei nur eine Kernfrage:
>>
>>Ist es moeglich durch die Zeit zu gehen, bzw. wird es jemals moeglich sein?
>>Daran formen sich dann zwei unterschiedliche wissenschaftliche
>Ueberlegungen
>>aus.
>
>Nun das mag sein, aber ich meinte mit meinen 99,99 % die wachsende Erde.


Inzwischen weiss ich, was das soll, warum mir das durch den Kopf geht! Ich nahm
immer an, dass die Antarktis Atlantis war. Aber mehr noch: Es war der ganze
kleinere Gesamtkontinent aus allen Landflaechen. Das war Atlantis. Wir stehen
genau drauf. Der Untergang war das Zerreissen, wahrscheinlich zusammen mit den
Sintfluterscheinungen.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 04 00:58:26 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Auschwitz-Zahlen der "Welt"
Date: 3 Apr 1998 22:58:26 GMT
Message-ID: <1998040322582600.RAA10385@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6g2jvs$58t@hades.rz.uni-sb.de>
Lines: 43
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g2jvs$58t@hades.rz.uni-sb.de>, st.schneider@ndh.net (Stefan
Schneider) schreibt:

>
>>In der KZs wurde präzise Buch geführt und alles registriert, selbst das  
>>Gewicht der ausgebrochenen Goldzähne. Nur wurden die meisten jener  
>>Unterlagen vor dem Einmarsch der Siegermächte vernichtet.

Typisch deutsche Gruendlichkeit. Und dann alles vernichtet. Auch die Millionen
Leichen. Gruendlich spurlos vernichtet. Damit keiner was merkt. 

>Sagen wir mal so: Es wurde alles registriert, was als wertvoll 
>betrachtet wurde. Die Juden, die unmittelbar nach der Ankunft 
>von Konvois vergast wurden, gehörten nicht zu dieser Kategorie.

Tja, wenn die Deutschen mal nicht gruendlich sind, dann sind sie darin auch
irgendwie gruendlich.

>Ich bin ziemlich sicher, dass es da keine verlaesslichen Unter-
>lagen gab. Selbst Hoess, der ja schliesslich als Leiter des 
>Lagers diese offiziellen Zahlen haette kennen muessen, war le-
>diglich dazu in der Lage, Schaetzungen anzustellen.

Achtung! Die Korrektheit von Hoess in Zweifel zu ziehen, das ist
naziverdaechtig !!!
Oder war das Gestern?
Ja richtig.
Heute ist es naziverdaechtig, ueberhaupt von seinem Gestaendnis zu wissen. Oh
weh, Gestaendnis war ja das Wort von Gestern und ist heute eher Nazi-Vokabular,
Revisionist-Scholarship und so. Heute heisst das, wenn ueberhaupt, Schaetzung.
Und die war halt viel zu hoch. Nur um ein paar Millionen. Vermutlich machte
Hoess das mit Absicht, um spaeteren Nazis Munition zu verschaffen. Ist das
nicht eine tolle Theorie?




  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 04 00:58:27 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Auschwitz-Zahlen der "Welt"
Date: 3 Apr 1998 22:58:27 GMT
Message-ID: <1998040322582700.RAA07803@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6g2tie$da6$1@rks1.urz.tu-dresden.de>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g2tie$da6$1@rks1.urz.tu-dresden.de>, uroess@urz.tu-dresden.de
(Dr.Ulrich Roessler) schreibt:

>
>Das ist sicher richtig - das Bild von der perfektionierten buero-
>kratischen Vernichtungsmaschinerie ist sowieso etwas irrefuehrend -
>die Art der Massaker der Einsatzgruppen und aehnlicher Einheiten
>zeigen das ja deutlich. 

Ja, richtig. Das entdeckte ja schon Goldhagen. Das war auch so ein Volksglaube
mit der perfekten Vernichtungsmaschinerie, was sich so ein Volk doch immer fuer
unwissenschaftliches Zeugs ausdenkt. Mindestens die Haelfte der Juden kam ja
nun gar nicht beim technokratischen Lagermassenmord um, wie das Volk
hartnaeckig phantasierte, sondern bei eher spontanen Massenerschiessungen. Die
Kommandos hatten mit allerhoechster Wahrscheinlichkeit Krematorien auf
Selbstfahrlafetten - da blieb nichts uebrig.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 04 00:58:29 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Auschwitz-Zahlen der "Welt"
Date: 3 Apr 1998 22:58:29 GMT
Message-ID: <1998040322582900.RAA10390@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6g2tie$da6$1@rks1.urz.tu-dresden.de>
Lines: 31
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g2tie$da6$1@rks1.urz.tu-dresden.de>, uroess@urz.tu-dresden.de
(Dr.Ulrich Roessler) schreibt:

>Die Vernichtungsmaschinerie war wohl effizient aber nicht unbedingt 
>so zuverlaessig und auf "sachliche" Weise unmenschlich, wie das 
>oft dargestellt wird.
>

Ja, diese Darstellungen. Am Besten, wir vergessen erstmal ueberhaupt alles.

"Frankfurter Rundschau" vom 13.11.1996. Politologe Walter Manoschek:

               "Wir wissen kaum etwas über den Judenmord"

Also: Kommando zurueck. War alles Unfug. Ausserdem unwissenschaftlich. Wir
wissen gar nichts. Fast. Ausser natuerlich, dass es fast 6 Millionen wahren.
Das ist ja klar, das wusste man ja schon 1919.

Also es ist wirklich am Besten, wenn man sich an nichts mehr erinnert. Und wer
das versucht, der ist ein Nazi. Ewig gestrig. So. Also ist das jetzt klar? Wir
wissen gar nichts. Aber inzwischen ist alles bekannt und nun nochmal von vorn,
jetzt erzaehlen wir das richtig. Wir, Eure lieben Historiker. Wir haben neue
Buecher, kauft, kauft. 


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 04 00:58:30 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Auschwitz-Zahlen der "Welt" (was: Re: Schreibberechtigung in d.s.p.d...
Date: 3 Apr 1998 22:58:30 GMT
Message-ID: <1998040322583000.RAA07812@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35241e54.0@news2.cityweb.de>
Lines: 50
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35241e54.0@news2.cityweb.de>, kolthoff@gmx.net (Albrecht Kolthoff)
schreibt:

>Thema:	Re: Die Auschwitz-Zahlen der "Welt" (was: Re:
Schreibberechtigung in
>d.s.p.d...
>Von:	kolthoff@gmx.net (Albrecht Kolthoff)
>Datum:	Thu, 02 Apr 1998 23:25:11 GMT
>
>On 2 Apr 1998 19:02:12 GMT, Nele Abels-Ludwig
> wrote in
>:
>
>[zu Marzahns Methode der Erkenntnisgewinnung]
>
>>Mannomann. Also Ihrer Meinung nach muss man einfach nur irgendetwas
>>behaupten, ohne Beweis oder sonst irgendwas. Das ist dann solange wahr
>>und MUSS als qualifizierter Beitrag respektiert werden, bis andere
>>Leute bewiesen haben, dass die Behauptung falsch ist?
>
>Eine recht bequeme Methode. fürwahr.
>
>	Ich verkuende es und damit gut.
>	Norbert Marzahn in <1998032902282301.VAA17802@ladder03.news.aol.com>
>
>	Ihr muesst auch mal aufhoeren, einem Loecher in den Bauch zu fragen.
>	Koennt Ihr nicht einfach mal meinungen, Ansichten, einfach hinnehmen?
>	Diese Fragerei und nerverei bauscht doch alles erst auf.
>	Norbert Marzahn in <1998040200140500.TAA22910@ladder01.news.aol.com>
>

Der Propagandaspezialist quotet freilich etwas .... lueckenhaft. Und
verschweigt dabei, dass es um geophysikalische Ueberlegungen zur
Fruehgeschichte der Erde und um ihre Rotation ging. Das hat die Truppe in dau
aufgefangen, es erscheint hier aber irgendwie nuetzlich, wenn man es aus dem
Zusammenhang reisst. Wirklich erstaunlich, wie aufmerksam ihre Argusaugen doch
sind. Kolthoff selbst hatte sich zu diesen erdkundlichen Themen gar nicht
geaeussert, glaube ich.

Na ja, er ist halt spezialisiert auf Propaganda und Hetze. Aber gibt es so eine
Truppe hier ueberhaupt??? Nein ... das ist doch paranoid. Die existieren auch
gar nicht wirklich, diese Zitate da oben. Das scheint nur so, oder nichtmal
das.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 04 00:58:33 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Neugermanisches Heidentum
Date: 3 Apr 1998 22:58:33 GMT
Message-ID: <1998040322583300.RAA10413@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1998040212460300.HAA19360@ladder01.news.aol.com>
Lines: 136
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1998040212460300.HAA19360@ladder01.news.aol.com>,
yehuda1000@aol.com (Yehuda1000) schreibt:

>"Um ein Odins-Opfer geht es sicher ursprünglich auch bei dem in der
>Wikinger-Zeit als tödliche Folter angewandten "Ritzen des Blutaars": dem
>[lebendigen] Opfer wird der Rücken aufgeschlitzt, die Rippen werden vom
>Rückgrat abgelöst und nach vorn gebogen und die Lungenflügel so
>herausgezogen,
>daß sie dem Rücken des Gemarterten eine Art Flügelpaar bilden, der geopferte
>Mensch gleichsam in einen Opfervogel, einen "Blutadler", verwandelt und so
>Odin
>übergeben wird. Die Opferformel bei der Übergabe an Odin muß etwa gelautet
>haben: "Nun gebe ich dem Odin"
>
>(Die religiöse Welt der Germanen, Herder Spektrum, Seite 115)
>

Ob das man nicht altes Propagandamaterial ist? Haben das die Germanen selbst
niedergeschrieben, oder vielleicht die Roemer? Folgendes haben die Leviten
jedenfalls selbst stolz niedergeschrieben in ihren heiligen Buechern, es ist in
jeder handelsueblichen Bibel nachzulesen:

2Kö 10,1 ff.:

Ahab aber hatte siebzig Söhne in Samaria. Und Jehu schrieb Briefe und sandte
sie nach Samaria, zu den Obersten der Stadt, zu den Ältesten und Vormündern der
Söhne Ahabs; die lauteten: Wenn dieser Brief zu euch kommt, bei denen eures
Herrn Söhne sind und Wagen, Rosse, feste Städte und Rüstung, so seht, welcher
der beste und geschickteste sei unter den Söhnen eures Herrn, und setzt ihn auf
seines Vaters Thron und kämpft für eures Herrn Haus. Sie aber fürchteten sich
gar sehr und sprachen: Siehe, zwei Könige konnten ihm nicht widerstehen; wie
könnten wir ihm dann widerstehen?
Und der Hofmeister und der Stadtvogt und die Ältesten und Vormünder sandten hin
zu Jehu und ließen ihm sagen: Wir sind deine Knechte. Wir wollen alles tun, was
du uns sagst; wir wollen niemand zum König machen. Tu, was dir gefällt. Da
schrieb er einen zweiten Brief an sie, der lautete: Wenn ihr zu mir haltet und
meiner Stimme gehorcht, so nehmt die Köpfe der Söhne eures Herrn und bringt sie
zu mir morgen um diese Zeit nach Jesreel. Es waren aber siebzig Söhne des
Königs, und die Großen der Stadt erzogen sie.
Als nun der Brief zu ihnen kam, nahmen sie des Königs Söhne und töteten die
siebzig und legten ihre Köpfe in Körbe und schickten sie zu Jehu nach Jesreel.
Und als der Bote kam und ihm sagte: Sie haben die Köpfe der Söhne des Königs
gebracht, sprach er: Legt sie in zwei Haufen vor das Tor bis morgen. Und am
Morgen, als er ausging, trat er hin und sprach zu allem Volk: Ihr seid ohne
Schuld. Siehe, ich habe gegen meinen Herrn eine Verschwörung gemacht und ihn
getötet. Wer aber hat denn diese alle erschlagen?
So erkennt denn, daß kein Wort des "Herrn" auf die Erde gefallen ist,  das der
"Herr" geredet hat gegen das Haus Ahab. Der "Herr" hat getan, wie er geredet
hat durch seinen Knecht Elia. So  erschlug Jehu alle Übriggebliebenen vom Hause
Ahab in Jesreel, alle seine Großen, seine Verwandten und seine Priester, bis
nicht ein einziger übrigblieb.
Und Jehu machte sich auf und zog auf Samaria zu. Aber als er unterwegs nach
Bet-Eked der Hirten kam, da traf Jehu die Brüder Ahasjas, des Königs von Juda,
und sprach: Wer seid ihr? Sie sprachen: Wir sind Brüder Ahasjas und ziehen hin,
um die Söhne des Königs und die Söhne der Königinmutter zu grüßen. Er aber
sprach: Ergreift sie lebendig! Und sie ergriffen sie lebendig und töteten sie
bei dem Brunnen von Bet-Eked, zweiundvierzig Mann, und er ließ nicht einen
einzigen von ihnen übrig.
Und als er von dort weiterzog, traf er  Jonadab, den Sohn Rechabs, der ihm
begegnete. Und er grüßte ihn und sprach zu ihm: Ist dein Herz aufrichtig gegen
mich wie mein Herz gegen dein Herz? Jonadab sprach: Ja. Da sprach Jehu: Wenn es
so ist, dann gib mir deine Hand! Und Jonadab gab ihm seine Hand. Und Jehu ließ
ihn zu sich auf den Wagen steigen und sprach: Komm mit mir und sieh meinen
Eifer für den "Herrn"! Und er ließ ihn mit sich fahren auf seinem Wagen. Und
als er nach Samaria kam, erschlug er alles, was übrig war von Ahab in Samaria,
bis er sein Haus vertilgt hatte nach dem  Wort des "Herrn", das er zu Elia
geredet hatte.
Und Jehu versammelte alles Volk und ließ ihnen sagen:  Ahab hat Baal wenig
gedient; Jehu will ihm besser dienen. So laßt nun zu mir rufen alle Propheten
Baals, die in seinem Dienst stehen, und alle seine Priester, daß man niemand
vermisse; denn ich habe ein großes Opfer dem Baal zu bringen. Wen man vermissen
wird, der soll nicht am Leben bleiben. Aber Jehu tat dies mit Hinterlist, um
die Diener Baals umzubringen.
Und Jehu sprach: Feiert dem Baal ein heiliges Fest! Und sie ließen es ausrufen.
Auch sandte Jehu umher in ganz Israel und ließ alle Diener Baals kommen, daß
niemand übrig war, der nicht gekommen wäre. Und sie gingen in das Haus Baals,
so daß das Haus Baals voll wurde an allen Enden.
Da sprach er zu denen, die über die Kleiderkammer gesetzt waren: Bringt allen
Dienern Baals Feierkleider heraus! Und sie brachten die Kleider heraus. Und
Jehu ging in das Haus Baals mit Jonadab, dem Sohn Rechabs, und sprach zu den
Dienern Baals: Forschet und seht zu, daß hier nicht jemand unter euch sei von
den Knechten des "Herrn", sondern allein Baals Diener. Und sie kamen hinein, um
Schlachtopfer und Brandopfer darzubringen. Jehu aber stellte außen achtzig Mann
auf und sprach: Wenn einer der Männer entrinnt, die ich in eure Hände gebe, so
soll euer Leben für sein Leben sein!
Als er nun die Brandopfer vollendet hatte, sprach Jehu zu der Leibwache und den
Rittern: Geht hinein und  erschlagt jedermann; laßt niemand entkommen! Und sie
schlugen sie mit der Schärfe des Schwerts. Und die Leibwache und die Ritter
warfen die Leichname hinaus und drangen in das Innere des Hauses Baals und 
brachten hinaus die Bilder der Aschera aus dem Hause Baals und verbrannten sie
und zerbrachen die Steinmale Baals samt dem Hause Baals und machten Stätten des
Unrats daraus bis auf diesen Tag.
So vertilgte Jehu den Baal aus Israel.

-----------------------------------------

Und so starb unser altisraelitischer Glaube in der Heimat in Mordlust und
Hinterlist. Auch vor unseren Toten machten sie nicht halt:

------------------------------------------

2Kö 23,15	Auch den Altar in Bethel, die Höhe, die Jerobeam gemacht hatte,
der Sohn Nebats, der Israel sündigen machte, diesen Altar brach er ab,
zerschlug seine Steine und machte sie zu Staub und verbrannte das Bild der
Aschera.	Und Josia wandte sich um und sah die Gräber, die auf dem Berge
waren, und sandte hin und ließ die Knochen aus den Gräbern holen und verbrannte
sie auf dem Altar und machte ihn unrein nach dem Wort des HERRN, das der Mann
Gottes ausgerufen hatte, als er es verkündete. Und er sprach: Was ist das für
ein Grabmal, das ich sehe? Und die Leute in der Stadt sprachen zu ihm: Es ist
das Grab des Mannes Gottes, der von Juda kam und ausrief, was du getan hast an
dem Altar in Bethel. Und er sprach: Laßt ihn liegen, niemand rühre seine
Gebeine an! Und so blieben mit seinen Gebeinen auch die Gebeine des Propheten
unberührt, der von Samaria gekommen war.
Und er entfernte auch alle Heiligtümer auf den Höhen in den Städten Samariens,
die die Könige von Israel gemacht hatten, um den HERRN zu erzürnen, und tat mit
ihnen, ganz wie er in Bethel getan hatte.
Und er ließ alle Priester der Höhen, die dort waren, schlachten auf den Altären
und verbrannte Menschengebeine darauf und kam nach Jerusalem zurück.
Und der König gebot dem Volk: Haltet dem HERRN, eurem Gott, Passa, wie es
geschrieben steht in diesem Buch des Bundes!

---------------------------------------------

Wohlgemerkt: Das ist IHR "Herr". Sie sind auch kein bisschen zivilisierter
geworden.
Sie Hexenverbrennung und Holocaust.




  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 04 00:58:34 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Titanic wiedermal (was: Re: Stasi und Bordelle)
Date: 3 Apr 1998 22:58:34 GMT
Message-ID: <1998040322583400.RAA07832@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 15
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , KaLaMar@gmx.net
(Dietmar Lettau) schreibt:

>Ich hab das Buch noch nicht gelesen. Das einzige, wo ich mir sicher bin: 
>Irgendwas hat sie wohl versenkt.
>

Das ist richtig.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 04 00:58:35 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ab in den sozialen Verachtungstod 01
Date: 3 Apr 1998 22:58:35 GMT
Message-ID: <1998040322583500.RAA10421@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6g2ccb$d1k$1@belzbach.darmstadt.gmd.de>
Lines: 44
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g2ccb$d1k$1@belzbach.darmstadt.gmd.de>, everts@gmx.de (Andre
Everts) schreibt:

>Thema:	Re: Ab in den sozialen Verachtungstod 01
>Von:	everts@gmx.de (Andre Everts)
>Datum:	3 Apr 1998 12:07:07 +0200
>
>In article <1998040200143400.TAA23022@ladder01.news.aol.com>, normarz@aol.com
>(Normarz) writes:
>[...]
>>Ist Blumentritt, der nicht abstreiten will, ein Verwandter des SS-Generals
>>Blumentritt zu sein, nicht Wehrmachtsausstellung genug????
>
>Meinst du zufällig den Generalleutnant Günther Blumentritt, Chef des Stabes
>beim 
>OB West? Der war aber nicht bei der SS.
>
>BTW: an diejenigen die "der längste Tag" gesehen haben, da wird er von 
>Curt Jürgens gespielt.....
>

Ich erhielt folgenden Textauszug per PM :

--< Schnipp >---
Blumentritt, Günther, deutscher General, *10.02.1892 in München, +12.10.1967
edb. 1911 Eintitt ins Heer, 01.11.41 Generalmajor, 01.12.42 Generalleutnant,
01.04.44 General d. Inf. 25.10.1940 Chef d. Generalstabs der 4. Armee, Jan.
1942 Oberquartiermeister I im Gerneralstab des Heeres. Okt. 44 Kommandierender
General des XII. SS-Korps, Jan. 45 Oberbefehlhaber 25. Armee, März 45 Oberbe-
fehlshaber der 1. Fallschirmarmee, April 45 Oberbefehlshaber der Armee Blumen-
tritt.
---< Schnapp >---

aus
Lexikon des Zweiten Welkriegs
Südwest Verlag München
ISBN 3-517-00639-4

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 04 00:58:36 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Abtreibung ist Mord
Date: 3 Apr 1998 22:58:36 GMT
Message-ID: <1998040322583600.RAA07838@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d6xdav.1soiw38aqaq4dN@ras-isdn2.stud.uni-goettingen.de>
Lines: 31
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1d6xdav.1soiw38aqaq4dN@ras-isdn2.stud.uni-goettingen.de>,
cgarms@goe.net (Christoph Garms) schreibt:

>>  Man sah auf dem Film-Dokument deutlich wie sich das ungeborene Kind
>>  versuchte zu wehren !! Das heisst, es versuchte dem brutalen
>>  Mordwerkzeug auszuweichen !!
>> 
>> Joschi
>> http://members.aol.com/eliasbbs
>
>Mache Dir lieber mal Gedanken darueber, wieso ein Staat sich das Recht
>heraus nimmt, ueber das Leben von Frauen zu bestimmen. 

Genau. Irgendwann muss man doch wenigstens massakrieren koennen. Mit
irgendeiner Begruendung. Was waere die Menschheit, wenn sie nicht irgendwo
massenvernichten koennte?

>Und wie mensch Abtreibungen verhindern kann, in dem mensch
>Schwangerschaften unterbindet. 

Schon besser.
Vorschlag: Weniger Bummsen. Mehr denken. Gewisse TV-Erscheinungen gehen
allerdings in Richtung Verkarnickelisierung. Diese Deutschen ... von der
Ariergemeinschaft zur Karnickelherde. War das nun ein Aufstieg oder ein Abtieg?

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 04 00:58:37 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Nele Abels-Ludwig
Date: 3 Apr 1998 22:58:37 GMT
Message-ID: <1998040322583700.RAA10428@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6g23sv$rbv@hades.rz.uni-sb.de>
Lines: 19
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g23sv$rbv@hades.rz.uni-sb.de>, st.schneider@ndh.net (Stefan
Schneider) schreibt:

>>Langowski ist im Literaturwesen als Uebersetzer faelschend aktiv.
>
>Ich wuerde Dir bei solchen durch nichts fundierten Behauptungen 
>eher zur Vorsicht raten. Das koennte man ohne weiteres als den 
>Versuch einer Geschaeftsschaedigung auslegen.

Mache Dir keine Sorgen. Ich habe mir das Original, den Film, vorsichtshalber
noch ein zweites Mal angesehen und kann vollkommen ruhig gelassen sein. Fuer
weitere Beweise steht ja dann noch seine Web-Page zur Verfuegung.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/Inhalt.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 04 14:33:43 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Erdeigenantreib nun bewiesen!
Date: 4 Apr 1998 12:33:43 GMT
Message-ID: <1998040412334301.HAA00847@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <352549c8.41292967@news.internet.de>
Lines: 148
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <352549c8.41292967@news.internet.de>, fdoernen@ruhrgebiet.net (Frank
Dörnenburg) schreibt:

>>Nach der Diskussion muss ich akzeptieren, dass die juengst erfolgte
>>Erdbeschleunigung von - 0,6 auf  - 0,4 Millisekunden kein zwingender Beweis
>>fuer einen Permanentantrieb ist. Aber: In letzter Zeit kommt es bei mir
>immer
>>wieder vor, dass ich Dinge einfach weiss. Selbst wenn ich sie nicht
>begruenden
>>kann. Ich weiss trotzdem dass sie stimmen muessen und der Antrieb existiert.
>>Mit der Zeit findet sich dann auch die Begruendung.
>
>:-)=)
>
>Brüll, prust. Also, DARAUF kann man nun wirklich nichts mehr entgegnen
>"Es ist richtig weil ich es weiß". Junge, Junge.

Du magst Bruellen und Prusten, doch es aendert sich nichts. Natuerlich kann man
auch nicht viel entgegnen, ausser Bruellen und Prusten, es wird zur
Glaubenssache, ob es solche Uebertragung gibt, oder nicht. Behauptet wird die
reichlich (Channel-Medien), von daher muesste es sie ja geben. Wenn die echt
sind. Und hier  setze ich dem Ganzen noch die Krone auf, denn ich bezweifle,
dass sie es sind. Dies aus dem Grund, dass ich ja selbst genau weiss, wie das
wirklich ist. Und es ist keine telephonartige Telepathie, es funktioniert
subtiler und eben ueber die Stationen Ueberbewusstsein und Bewusstsein. Diese
Channel-Welle ist nur ein weiteres Vorab-Kopieren, Vorab-Nachahmen der
Gegenseite, die natuerlich wusste, dass etwas Derartiges passieren wuerde. Der
negative Teil der Vor-NS-Esoterik channelte damals "germanische Gottmenschen",
da hat sich im Grunde nicht viel geaendert. Alles Betrug. Und gerade dies
nachzuweisen ist Teil meiner Aufgabe, denn ich sage einerseits, dass es anders
ist, und werde anderseits in die Lage versetzt, einen echten
Uebertragungsvorgang durch Wissenspraesentation nachzuweisen - angefangen bei
der Geschichte der Rothaarigen, einem aeusserst wichtigen und brisantem Punkt.
Es ist nicht nur ein Thema, sondern ein ganzer Katalog von Themen, die dann ein
sinnvolles Ganzes ergeben. Das ist im Endergebnis etwas voellig Anderes, als
das Channel-Gesuelze. Daher ueberzeugt es viele, wenn auch nicht alle, was
nicht moeglich ist, jedenfalls vorlaeufig. Und vor allem muss ich damit davon
ueberzeugen, dass das ganze Channel-Gesuelze Unfug ist. Nicht durch blosse
Zurueckweisung, denn so bliebe es Glaubensfrage, ich weise zurueck, indem ich
zeige, wie es wirklich geschieht. Das hat nun wenig Wirkung auf die, die diese
Dinge ohnehin ablehnen, aber diese sind ja auch nicht das Problem.
Hauptadressaten sind die, die offen dafuer sind - sich aber von Telephon-Medien
taeuschen lassen. Dass ich mich dabei mit den General-Ablehnern ebenfalls
herumschlagen muss, ist logisch und zweitrangig.

Und nochmal: Der permante Erdantrieb existiert. Egal was Du glaubst. Vertiefen
wir doch nochmal den rationalen wissenschaftlichen Aspekt: Es stellte sich
heraus, dass viele Monde "gebunden" rotieren. Auch der unserer ist gebunden -
durch die Erde. Fazit: Nahe Himmelskoerper haben nicht nur geringen, sonder
aeusserst heftigen Einfluss auf die Rotation. Ist das logisch??? JA oder NEIN ?
Kein Planet hat einen in Relation zu sich selbst so riesigen Mond wie die Erde.
Richtig oder Falsch? Dieser Mond wirkt massiv, was wir schon an Ebbe und Flut
deutlich erkennen. Fazit: Die Erde muesste schon laengst still stehen, oder
fast, wenn sie nicht einen Rotationsantrieb besitzt, der die Bremswirkung des
Mondes ueberlagert. Ist das logisch??? Alternativ muesste die Erde einst (wie
lange ist der Mond da schon vor der Tuer?) eine unglaublich hohe
Rotationsgeschwindigkeit gehabt haben, wenn ein Ur-Impuls massgeblich waere.
Ist dies Deine Grundannahme? Ist es Dir logischer, dass eine Erdumdrehung
freuher mal so 0.5 Sekunden oder so dauerte? Gut, dann waehle das. Aber: Das
sind die Alternativen, aus diesen kannst Du waehlen.

Dies ist ein Hinweis fuer Dich, ganz ueber die naturwissenschaftliche Ecke. Und
nun magst Du zusaetzlich die antiken Berichte hinzunehmen oder nicht, das
haengt davon ab, ob Du stoerende Informationen lieber wegselektierst, oder
nicht.

Es gehoert zu den "Eigenartigkeiten", dass ich Dinge im Groben weiss, bevor ich
sie ganz richtig begruenden kann. Auch das grobe Endergebnis kann zunaechst
leicht falsch sein. Das ist ein Problem der Verlagerung aus dem
Ueberbewusstsein, das es ganz genau weiss, ins Bewusstsein, wo es "allmaehlich
einsickert". Es geschieht eben nicht schwuppartig, sondern allmaehlich. Doch
jeder Bewusstseinsfehler wird korrigiert. Interessanterweise bekomme ich dabei
dann stets die groesste Hilfe von vermeintlichen Gegnern.

Wenn man so meine Veroeffentlichtungsserie durchgeht, von "The full Truth"
ueber meine erste Internetphase 1996, ueber "Warum habt ihr alle Frauen leben
lassen? - und die orwell'sche Bewusstseinszange", ueber "WAL" (manche haben
auch die Zwischenstufen davon, die auch Entwicklung zeigen) und meine zweite
Internetphase seit Ende 1997, dann wird ein WEG erkennbar. "The full truth" war
aus heutiger Sicht ganz schoener Unfug - aber entscheidende Kerne, die noch
reifen mussten, die waren schon drin. Manche studieren das regelrecht, also
diese Entwicklung selbst. Es scheint witzig, aber gerade meine Fehler, die
Entwicklung, werden mir vom durchschlagendem Nutzen sein, denn gerade sie
beweisen den Weg und vor allem meine Unabhaengigkeit von verschiedenen
Interessengruppen, auch wenn die Gegenseite aeltere Fehler als Propaganda
verwendet. Selbst das nutzt mir eher und das werden sie wohl nie verstehen.

>>Das hat nicht nur mit IQ130 zu tun, der ist aber wahrscheinlich nuetzliche
>>Hardware fuer die Uebertragung zunaechst ins Unbewusste durch wen auch
>immer.
>>Und diese Uebertragungen sind auch eine Tatsache, egal wie Ihr deswegen
>>rumgeifert.
>
>Keine Sorge, ich geifere nicht. Ich finde Dich sogar richtig
>unterhaltsam. Ich kann mir nur nicht vorstellen, daß ein Mensch mit
>einem so verkorksten Weltbild in unserer Gesellschaft leben kann. Ich
>habe im Himalaya buddhistische Einsiedler mit einem rationaleren
>Weltbild als Du es hast gesprochen. Ich komme aus dem Staunen nicht
>heraus.

Es war in verschiedenen Phasen der Menschheitsentwicklung erforderlich, dass
einige begannen, sich gegen ein verkrustetes, erstarrtes Weltbild zu erheben
und viele taten das unabhaegig voneinander etwa gleichzeitig, denn die meisten
von ihnen hatten dieselbe "Verbindung" wie ich. Es ist Dein Weltbild, dass
verkorkst ist. Irgendwann wirst Du vielleicht verstehen, dass zwei Gedanken
immer nur zwei Gedanken sind, auch wenn der eine nur von einem, der andere aber
von Millionen geaeussert wird. Fuer mich spielt das nicht die geringste Rolle,
und ich musste zwangslaeufig so weitergeformt werden, dass Quantitaet mich
nicht beeindruckt. Auch weiss ich aus der ganzen Geschichte, auch aus der des
Sozialismus, der noch nicht lange her ist, dass die Millionen ja nur
nichtdenkende Reproduzenten sind. Aber denkende Produzenten gab es zu allen
Zeiten immer nur sehr wenige. Und jede Anhebung des Massenbewusstseins begann
beschwerlich fuer die, die spaeter in die Geschichte als Vordenker eingingen,
was ihnen zu Lebzeiten oft nicht nuetzte - im Gegenteil, selbst Platon wurde
hingerichtet, der damalige Zeitgeist machte es moeglich. Es geht mir nicht
Uebereinstimmung mit den Massen, mir kam das Beduerfnis nach voellig abhanden,
und das musste so sein. Aber dafuer bewege ich diese Masse. Und mir darf es nur
um das Projekt an sich gehen, von dem ich wiederum genau weiss, dass es
letztlich erfolgreich sein wird. Und mein persoenlicher Lohn ist natuerlich
nicht diesseitig programmintern, auf dieses muss man zu verzichten bereit sein,
wenn man das Andere haben will. Und ich will.

Von der rationalen Seite her koenntest Du noch ueber Folgendes nachdenken: Wenn
ich nur "Unfug" bringen wuerde, wo waere das Problem? Es wird massenhaft Unfug
produziert, gerade jetzt. Das Massenblatt BZ gan neulich kund, dass "Der
Exorzist" als waschechter Mensch existierte und in dieser Weise erfolgreich
taetig war. Ist das nun so richtig? Ganz egal - es gab keine Anschlaege auf die
BZ. Warum gibt es aber keinen Terror gegen die hochwirksame BZ sondern gegen
mich, den kleinen Norbert Harry Marzahn? Bis hin zu Morddrohungen? Ist das
nicht rational unlogisch? Warum gab es einen Mordanschlag gegen Marina
Rosenberg, die sich gegen bestimmte "Entfuehrungs-Experten" und "UFO-Profis"
stellte (z.B. Fiebag)? Und zwar als Kontaktbetroffene! Nun ist sie spurlos
verschwunden und es ist anzunehmen, dass sie eine neue Identitaet erhielt, sie
hatte Andeutungen ueber die Moeglichkeit gemacht.

Wenn Du das rational verarbeitet hast, dann wird es Dir moeglich sein,
allmaehlich zu begreifen, was hier derzeit wirklich los ist. Und das mag
dauern, denn Du bist weit weg von der Wirklichkeit, und um mehr von ihr zu
begreifen, musst Du sowohl kritisch als auch offen sein. Du brauchst beides
fuer eine erfolgreiche Gratwanderung.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 04 14:33:44 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Erdeigenantreib nun bewiesen!
Date: 4 Apr 1998 12:33:44 GMT
Message-ID: <1998040412334401.HAA28206@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35254b6e.41715545@news.internet.de>
Lines: 14
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35254b6e.41715545@news.internet.de>, fdoernen@ruhrgebiet.net (Frank
Dörnenburg) schreibt:

>Irgendwie reichen Deie IQ130 nicht aus, meine Postings (IQ125 im Jahre
>1980) zu kapieren.

Oh, Kollege. Genau liege ich zwischen 125 und 130 - vor ca. 3 jahren
jedenfalls. Das allein ist nuetzlich, aber nicht entscheidend.
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 01:23:45 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Luftballon Erde
Date: 4 Apr 1998 23:23:45 GMT
Message-ID: <1998040423234501.SAA03368@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35255896.78A3E3D9@hotmail.de>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35255896.78A3E3D9@hotmail.de>, Carla Schneider 
schreibt:

>> denkbar, dass mir meine Theorie einfach gefaellt. Ich frage mich aber schon
>> wieder: Wieso mache ich mir ueberhaupt Gedanken darueber? Koennte mir doch
>egal
>> sein.
>Du bist nicht der erste mit so einer Theorie, ich erinnere mich schon
>einmal etwas
>davon gehoert zu haben.
>
>Die naechsten 3 Wochen bin ich vermutlich offline, frohe Ostern.

Hm. Nicht der Erste? Das wuerde mich naeher interessieren. Auf alle Faelle ist
es aber eine Eigenentwicklung und keine Uebernahme. Dir auch Frohe Ostern!


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 01:23:46 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Luftballon Erde
Date: 4 Apr 1998 23:23:46 GMT
Message-ID: <1998040423234601.SAA00815@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3525634c.1216883@news.fu-berlin.de>
Lines: 37
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3525634c.1216883@news.fu-berlin.de>, yasar@zedat.fu-berlin.de
(Michael S.) schreibt:

>>Das wird kompliziert. FUER MICH ist die Bibel nicht DAS Wort Gottes.
>Dein Zeitreisen-Konstrukt kenn ich, Du weisst, wie die Tora
>_allgemein_ beurteilt wird. Beides erklärt nicht, daß es "Noahs
>Sichtweise" der Geschichte ist. Ich will konkret wissen, warum Du
>sagen kannst, daß dies der Fall ist. Ich habe bislang nur
>Interpretationsversuche gesehen, um die Subjektivität zu "erzwingen".
>

Hm.
Erzwingen will ich nicht, ich mache meine Ueberlegungen. Und erstmal liest es
sich ja eindeutig wie ein Noha-Erlebnis, das dieser seinen Nachfahren
uebermittelte. Ob er selbst schon die Schrift beherrschte, weiss ich nicht,
aber irgendwann wurde sein Bericht schriftlich fixiert. Ich verstehe hier Deine
Frage gar nicht, weil es ist doch ganz klar eine Erzaehlung ueber Noah von
seinen Nachfahren, er ist dich ein Ur-Ahn der Spaeteren und die schrieben auf,
was auf ihm beruht. Aus Noah-Sicht ueberlebte ja sonst keiner. Zwar berichtete
Noah, dass Gott gesagt habe, er wuerde alle Menschen usw. vertilgen, nur ihn
nicht. Und das ist grundsaetzlich so, dass nur Menschen berichten, was Gott
sagte. Aber, nehmen wir an, dass Du jetzt sofort per Zeitmaschine zu diesem
Noah kannst, und Du weisst auch, dass eine grosse naturkatastrophe bevorsteht,
und willst ihn motivieren, sich eine rettende Arche zu bauen. Wuerdest Du ihm
nun tausend Dinge erklaeren, die er eh nicht versteht, oder wuerdest Du es
ziemlich kurz und buendig machen? Jedenfalls ist es doch ganz eindeutig so: Die
Bibel zeigt die Noah-Sicht der Dinge. Er ist der Ueberlebende mit dieser
Erinnerung, die er weitergab. Wir sehen die Sintflut in der Bibel aus der
reinen Noah-Perspektive.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 01:23:48 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Luftballon Erde
Date: 4 Apr 1998 23:23:48 GMT
Message-ID: <1998040423234800.SAA03376@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6g4s7m$85e$1@linuxnt.hrz.fh-zwickau.de>
Lines: 77
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g4s7m$85e$1@linuxnt.hrz.fh-zwickau.de>, "Jan \"Uhu\" Uhlig"
 schreibt:

>>Lass das Brett stehen, nimm nur den Teppich und schiebe ihn von zwei Seiten
>>zusammen. Du erhaeltst ein weitaus besseres Gebirge, als mit Deinem Brett.
>Im
>>Uebrigen bist Du mir zu unfreundlich, keine weiteren Antworten.
>
>
>Okay, ich geb zu, ich war ziemlich gereizt gestern. Sorry.

Gut, akzeptiert.

> Aber deine
>Theorie erscheint mir eben fehlerhaft und ganz und gar nicht logisch, mit
>den in der Realität auftretenden Erscheinungen gelegentlich sogar
>unvereinbar. Wohingegen die Plattentheorie für mich sämtliche damit in
>Verbindung zu bringende Erscheinungen (Erdbeben, Tiefseegräben, Hochgebirge,
>Mittelozeinsche Rücken) einwandfrei erklärt.

Bei mir erklaeren sich Gebirge und Graeben so:

Da ist eine Art "Gummiunterlage", darauf Sand, Erde. Die Gummiunterlage wird
gedehnt: Der Sand verteilt sich auf dieser, wird flacher. Das geschieht aber
nicht ganz gleichmaessig, es ergeben sich Huegelregionen und manchmal fuehrt
die Dehnung zu "Einstuerzen" des Sandes, also Graeben. Das ist die Dehnung. Und
wenn die Gummiunterlage nun reisst, dann zieht sie sich ruckartig zusammen,
also die Rissteile. So entstehen dann durch Zusammenschieben des Sandes wieder
an einigen Stellen "Hochzonen", Gebirge. Ausserdem entstehen dabei ueberhaupt
erst die tektonischen Platten als "gerissene Teile" der Gummiunterlage. Diese
"schwimmen" nun einzeln fuer sich auf "Etwas", das wiederum unter der
"Gummischicht" ist. Und ab hier integriere ich dann die Plattentektonik, der
ich ja gar nicht voll widersprechen will, ich gehe nur darueber hinaus. Und so
ganz und gar unlogisch ist das nun nicht. Es ist ein erstmal
erklaerungsfaehiges Modell. Nun muesste man bohren, um zu sehen, ob da eine
Schicht existiert, der ein etwas gummiaehnliches, hautaehnliches Verhalten,
zugeschrieben werden koennte. Die muesste auch unter dem Meeresboden sein. Und
darunter etwas, worauf diese schwimmt. Kann sein, dass man 100 km erreichen
muss. Was nun aber wie genau richtig ist, das ist erst dann vollstaendig zu
ermitteln.

>Das mit den zwei Teppichen würde zu falschen Vorstellungen führen, weil
>dabei beide Teppiche schliesslich ganz aufgefaltetn würden. Insofern sind
>Teppiche ungeeignet, weil sie einerseits zu weich und andererseits die
>"Unterlage" zu fest ist. Was ich verdeutlichen wollte, war nur jener Effekt,
>dass der Teppich ein "Gebirge" bildet, während das Brett daruntergleitet.

Hinsichtlich der Gebirgsbildung brauchte ich gar nicht zwei Teppiche. Einer
reicht, wenn man ihn von zwei Seiten her zusammenschiebt. Mit der
Plattenueberlagerung muessten sich aber grundsaetzlich Gebirge bilden, die an
einer Seite sehr, sehr allmaehlich ansteigen und an der anderen Seite eine Art
Steilwand haben (= Ende der Platte, die nun oben liegt). Das erklaert aber das
tatsaechliche Aussehen vieler Gebirge nicht ausreichend. Die
Zweiseitenzusammenschiebung mit Teppich oder Laken gibt hingegen genau das Bild
wieder, das wir als Gebirge sehen. Stimmt doch, oder ?

>Das Modell ist vielleicht etwas unglücklich gewählt, aber mir fällt jetzt
>nichts anderes ein. Jedenfalls: der Teppich simuliert die kontinentale
>Platte, das Brett die daruntertauchende ozeanische.

Unsere Gebirge koennten, so wie sind, mit zusammenstossenden Platten nur dann
(vielleicht) entstehen, wenn die Platten zusammenkrachen, sich aber nicht
ueberlagern. Stattdessen muesste der Zusammenstoss zu einem Bersten fuehren,
und die Bruchteile bilden dann einen "Haufen" entlang der Zusammenstosslinie.
Bei einer Ueberlagerung gaebe es aber nur Steilwandeffekt und ganz
allmaehliches Ansteigen auf der Seite gegenueber. Eine gewisse Allmaehlichkeit
ergibt sich aber auch beim zweiseitigen Zusammenschieben einer Oberflaeche -
aber eben beidseitig.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 01:23:49 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Luftballon Erde
Date: 4 Apr 1998 23:23:49 GMT
Message-ID: <1998040423234900.SAA00819@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6g4f0f$j3p$9@news.metronet.de>
Lines: 41
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g4f0f$j3p$9@news.metronet.de>, m.m@gmx.net (Markus Mehring)
schreibt:

>>Alles waechst stuendlich um das Doppelte. Buchstaeblich alles. Du, ich, die
>>Erde, die Sonne, jedes Atom, jeder Abstand. Lass das Lineal stecken, das
>>waechst ja mit.
>>Bis zum Gegenbeweis hast Du das zu glauben, zu verkuenden und schreibst es
>>bitte taeglich zehnmal auf ein Blatt Papier.
>>Und verlange keine Beweise, bringe die Gegenbeweise, denn dies ist ja Dein
>>Massstab fuer absolute Richtigkeit.
>
>_Könnte_ es sein, dass Du dabei übersehen hast, dass jegwede
>Behauptungen oder Theorien tunlichst auch _selbst_ mit Beweisen
>geliefert werden sollten? Sonst wäre eine Widerlegung durch
>_Gegen_beweise (ja wogegen denn dann eigentlich?) doch _etwas_ sinnarm,
>meinst Du nicht auch?
>

Ich wollte ja auch nicht Obiges beweisen. Dieses Modell entwicklelte ich, weil
zuvor gesagt wurde, dass die darwinistische Theorie gueltig sei, wenn es keine
Gegenbeweise gaebe. Ich war es doch, der Beweise DAFUER verlangte, also einen
evolutionaeren Entwicklungsfluss, und nicht nur heftige Spruenge, die lediglich
analoge bausteine beweisen und eine gelegentliche Multimutation erfordern, bei
der sich nicht nur ein Winziges aendert, sondern etliches auf einmal. Da es
keine Beweise fuer die Evolution durch Dauermutation gibt, wurde mir gesagt,
dass diese auch nicht noetig waeren, da es keine Gegenbeweise gaebe. Um die
Unwissenschaftlichkeit dieser Ueberlegung zu veranschaulichen, entwarf ich
obiges Modell unter Anwendung dieser "Regel", um sie als unbrauchbar zu
kennzeichen. Und da stimmst Du mir ja offenbar zu.

Wahrscheinlich wird die Gegenseite das nun wieder in dspd ohne Zusammenhang
"zitieren" um dort zu veranschaulichen, was ich fuer einen Unsinn denke. Daher:
Ja, das war Unsinn. Ich wendete eine unsinnige Regel an, um ihre Unsinnigkeit
zu zeigen.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 01:23:50 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Luftballon Erde
Date: 4 Apr 1998 23:23:50 GMT
Message-ID: <1998040423235000.SAA03380@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6g4t6t$8f7$1@linuxnt.hrz.fh-zwickau.de>
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g4t6t$8f7$1@linuxnt.hrz.fh-zwickau.de>, "Jan \"Uhu\" Uhlig"
 schreibt:

>Ich wollte dich lediglich auf deine...ähm... nun , sagen wir mal:
>unwissenschaftliche Argumentation - aufmerksam machen, das Fehlen eines
>Beweises bereits als Gegenbeweis anzusehen.

Die Indizien sprechen ueber fuer eine bewusste, sinnvolle, schoepfungsartige
Verwendung eines "genetischen Baukastensystems". Finde ich.

Ob der Anwender nun ausserirdisch ist, goettlich, oder wir selbst in naher
Zukunft und mit Zeitbewegungsmoeglichkeit. mehr oder wenige phantastisch sind
alle drei Moeglichkeiten.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 01:23:51 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das Fuenfte Element - Nachtrag
Date: 4 Apr 1998 23:23:51 GMT
Message-ID: <1998040423235100.SAA00824@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35257054.4553103@news.fu-berlin.de>
Lines: 16
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35257054.4553103@news.fu-berlin.de>, yasar@zedat.fu-berlin.de
(Michael S.) schreibt:

>>Welche ist das fuer Dich ???
>>
>Die von Dir beabsichtigte natürlich, warum so verwirrt ?
>

Ich wollte das nur bestaetigt haben.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 01:23:52 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Titanic wiedermal (was: Re: Stasi und Bordelle)
Date: 4 Apr 1998 23:23:52 GMT
Message-ID: <1998040423235200.SAA03386@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <352522D2.BEA1B532@gmx.de>
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <352522D2.BEA1B532@gmx.de>, Benjamin Schweizer 
schreibt:

>> Ich hab das Buch noch nicht gelesen. Das einzige, wo ich mir sicher bin:
>> Irgendwas hat sie wohl versenkt.
>
>Wollt ihr meine Theorie mit dem UFO hören?-)
>
>

Also ich moechte das nicht hoeren.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 01:23:53 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Abtreibung ist Mord
Date: 4 Apr 1998 23:23:53 GMT
Message-ID: <1998040423235300.SAA00829@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d6xwvr.k1z3b9113tr7mN@ras-isdn5.stud.uni-goettingen.de>
Lines: 62
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1d6xwvr.k1z3b9113tr7mN@ras-isdn5.stud.uni-goettingen.de>,
cgarms@goe.net (Christoph Garms) schreibt:


>Normarz  wrote:
>
>> Genau. Irgendwann muss man doch wenigstens massakrieren koennen. Mit
>> irgendeiner Begruendung. Was waere die Menschheit, wenn sie nicht irgendwo
>> massenvernichten koennte?
>
>Wenn Du der Meinung bist, dass das Abtreiben eines Embryos schon den
>Tatbestand der "Massenvernichtung" erfuellt, dann bist Du ja sicher ein
>sehr engagierter Menschenfreund, oder?

Hm. Ich finde die menschen einerseits ziemlich dumm und boesartig und bin
insofern nicht ihr Freund. Andererseits denke ich, dass es auch positive
Ansaetze gibt, und dass man was draus machen koennte. Natuerlich erfuellt das
Toeten EINES Embryos nicht den Tatbestand der Massenvernichtung. Es geschieht
aber recht haeufig.

>
>> Schon besser.
>> Vorschlag: Weniger Bummsen. Mehr denken. 
>
>Wie waere es mit "verhueten" ? Und "aufklaeren" ? Ich wuesste nicht,
>warum man auf die "intimen" Studen verzichten sollte? Ich habe die nur
>sehr schoen in Erinnerung.

Ich weiss nicht, wie alt Du bist. Ich bin 35. Erst fand ich Sex auch ganz doll,
und das macht ja auch Spass, aber jeder Spass wird irgendwann oede. Wer die
Betaetigung aber fuer sehr lebenszentral haelt, der mag das ausgiebig betreiben
und verhueten. Aber eine Lizenz zum Toeten sollte er nicht auch noch bekommen.
Viele haben offenbar vergessen, dass Spass an Sex vor allem deshalb
einprogrammiert wurde, damit es Vermehrung gibt. Das war der Sinn. Es ist daher
absurd, wenn Sex nun im Uebermass "kultiviert" wird, waehrend neues Leben
unerwuenscht ist und einfach in die Muelltonne geht. Jeder einzelne hier
lebende Mensch war darauf angewiesen, dass andere ihm ins Leben halfen. Lege
ein geborenes Baby ein paar Tage sich selbst ueberlassen hin, dann stirbt es.
Diese Hilfsbereitschaft, der auch das eigene Leben zu verdanken ist,
abzuschneiden und ins planvolle Toeten zu verkehren, das ist unethisch und m.E.
ein deutlicher Anzeiger fuer das im freien Fall befindliche Bewusstsein, das
mal menschlich genannt wurde. Es wird immer brutaler und unmenschlicher.

>> Gewisse TV-Erscheinungen gehen
>> allerdings in Richtung Verkarnickelisierung. Diese Deutschen ... von der
>> Ariergemeinschaft zur Karnickelherde.
>
>Ariergemeinschaft? Das bedarf der Erlaeuterung, bitte!

Was gibt es da zu erlaeutern? Vor 60 Jahren wurden sie doch in diesem Sinne
erzogen und nun halt als Karnickelherde. Und es ist immer dieselbe Kraft, die
"dazwischenfunkt".




  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 01:23:54 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Nele Abels-Ludwig
Date: 4 Apr 1998 23:23:54 GMT
Message-ID: <1998040423235400.SAA03391@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel
, Nele
Abels-Ludwig  schreibt:

>> Laut Altavista-Abfrage enge Bindung an das Propaganda-Projekt Nizkor, dor=
>t
>> mehrfach verteten. Langowski ist ebenfalls mit Nizkor verbunden.
>
>Huch!? Ich bin ertappt. Das kommt davon, wenn man sich immer an die
>stuemperhaftesten Weltverschwoerer verkauft. Uebrigens, ist Horst
>Kleinsorg auch mit Nizkor verbunden? (Schauen sie mal unter
>/people/k/kleinsorg.horst.o nach)
>
>

Nizkor kann nicht Weltverschwoerer getauft werden. Es ist halt ein
Propagandainstitut zur Holocaustverschleierung und mehr darauf spezialisiert.
Dies geschieht natuerlich in einem hoeheren Zusammenhang.
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 01:23:55 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder
Date: 4 Apr 1998 23:23:55 GMT
Message-ID: <1998040423235500.SAA00833@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3525665e.0@news1.cityweb.de>
Lines: 35
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3525665e.0@news1.cityweb.de>, kolthoff@gmx.net (Albrecht Kolthoff)
schreibt:

>Seufz. Es scheint im Marzahn'schen Wesen zu liegen, Verschwörung und
>Verrat zu wittern. Es gibt eine einfache Regel, die besagt, erst einmal
>die einfache Lösung anzunehmen und erst, wenn sie nicht bestätigt werden
>kann, zu komplizierteren Erklärungen zu greifen.

Nennen wir es doch einfach nur Propaganda und faelschung, Manipulation. Eine
Nummer kleiner reicht hier voellig, und langowski praesentiert sich ja auch
hier ganz entsprechend. Nur solches ist seine Aufgabe, er ist ein kleiner
Angestellter, mehr nicht.

>Die Antwort heißt: Jürgen Langowski ist offensichtlich kein
>professioneller HTML-Seitengestalter. Zudem hat er sich eines HTML-Editors
>bedient, den er vielleicht nicht ausgiebig studiert hat.

Aha. Ein "technisches Versehen".


>Die einfachste Erklärung ist also, er hat sich schlicht vertan und auf die
>Seite, die das Rote Kreuz behandelt, irrigerweise "Sonderstandesamt"
>geschrieben. Wenn er aus dem Urlaub zurück ist, frage ihn doch einfach.

"Sonderstandesamt" zu SCHREIBEN beruht aber kaum auf technischen Problemen. Das
muss man schon wollen. Und das wollte er auch.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 01:23:57 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Auschwitz-Zahlen der "Welt" (was: Re: Schreibberechtigung in d.s.p.d...
Date: 4 Apr 1998 23:23:57 GMT
Message-ID: <1998040423235700.SAA03402@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35258a8d.0@news1.cityweb.de>
Lines: 32
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35258a8d.0@news1.cityweb.de>, kolthoff@gmx.net (Albrecht Kolthoff)
schreibt:

>Hasta la vista     | "In letzter Zeit kommt es bei mir immer wieder vor,
>                   |  dass ich Dinge einfach weiss. Selbst wenn ich sie
>Albrecht Kolthoff  |  nicht begruenden kann."       Norbert Marzahn in
>Dortmund, Germany  | <1998040319325300.OAA07081@ladder01.news.aol.com>
>
>

Auch hier liessen Sie aus, worum es ging, naemlich um die Auswirkungen des
"Kontakt-Phaenomens", das freilich in dau zu thematisieren ist und nicht hier.
Ich fuehrte auch aus, dass sich nach dem ersten Wissen die Begruendung dabei
stets noch hinzugesellt. Und das ist ja das Erstaunliche, was dort von Belang
ist. Weniger erstaunlich ist Ihre "Neigung" Fetzen aus dem Zusammenhang zu
reissen und in ganz anderen Bereichen rein propagandistisch zu verwenden. Wann
haben Sie jemals in dau geschrieben? Aber Sie lesen jedes Wort mit, wie ein
rechter Pharisaeer, ein erstaunlicher Aufwand. Und obwohl Sie jedes Wort
mitlesen, also auch das Drumherum kennen, picken Sie sich nach
propagandistischen Gesichtspunkten was zusammen. Dennoch werden Sie natuerlich
abstreiten, ein weiterer im Bunde der Propagandaliga zu sein und vorgeben, dies
natuerlich aus rein privatem "Interesse" zu tun. Natuerlich.

Aber einige lesen hier UND dort mit und: Wer soll Ihnen den Privathintergrund
abnehmen? Sechsjaehrige??

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 15:44:09 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Erdeigenantreib nun bewiesen!
Date: 5 Apr 1998 13:44:09 GMT
Message-ID: <1998040513440901.JAA02137@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <352655DB.41D0D728@uni-duisburg.de>
Lines: 67
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <352655DB.41D0D728@uni-duisburg.de>, "Patrick Brücker"
 schreibt:

>> Oh, Kollege. Genau liege ich zwischen 125 und 130 - vor ca. 3 jahren
>> jedenfalls. Das allein ist nuetzlich, aber nicht entscheidend.
>> 
>Also irgendwie geht mir die ewige Diskussion wer welchen IQ hat und wer
>wie toll intelligent ist auf den Wecker. Koennt Ihr damit nicht mal
>aufhoeren? Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich
>der IQ eines Menschen als Argument fuer die Richtigkeit oder Falschheit
>einer Theorie eignet. 

Lies nochmal genau nach, was ich oben geschrieben habe.

Genauso, wie der IQ allein kein Qualitaetszeichen ist, ist er ein "Anzeiger"
fuer die reine Verarbeitungsfaehigkeit. Aber auch eine hoehere
Verarbeitungsfaehigkeit schuetzt nicht vor falschen Ergebnissen. Die Test sind
schon geeignet, da sie ja ueberwiegend feststellen, ob ein Gehirn in Zahlen,
Buchstaben, geometrischen Figuren (Informationsbausteine) durch Vorstellung
eine Ordnung finden kann. Ich finde die Testart da recht ovjektiv, denn Wissen
muss man da nicht viel, es ist wirklich eine Faehigkeitsmessung. So sind
Rueckschluesse auf die Verarbeitungsfaehigkeit schon berechtigt. Technisiert
koennte man einen Pentium vom 486er trennen.

Aber:

Der beste Computer produziert Muell, wenn der Benutzer nichts taugt, oder aber
die Daten nicht stimmen. Oder beides. Ich hoerte von einem "EQ", der die
emotionale Qualitaet messen will, weiss aber nichts Naeheres darueber. Der
Gedanke ist aber schon richtig.

Meist besteht das Problem jedoch eben in den Daten. Und mit dem, was Euch
eingeben wird, stimmt nun wirklich allerhand nicht. Da nutzt dann auch kein IQ.
Viele haben nun sogar eine Art Datenabhaengigkeit entwickelt, denn sie
verteidigen ihre oder uebernommene Ergebnisse (Regelfall) wie ihr eigenes Leben
und fallen dabei ins Animalische, wenn es an die Daten geht. Das liegt darin,
dass das eigentliche Bewusstsein in diesem Moment schwaecher wird, und das Tier
im Menschen ist noch nicht so ueberwunden, wie viele glauben.

Doch unabhaengig davon, ist es schon so, dass mit einem wirklich geringen IQ
eine gewisse, Tiefe, Durchdringung, Vorstellungsmaessigkeit gewissermassen
biotechnisch unmoeglich ist. Das ist eine Tatsache, eine objektive Grenze. Dann
koennen Ergebnisse eben nur geglaubt, aber unmoeglich ganz verstanden werden.
Das ist nunmal so, es zu bestreiten, waere unwissenschaftlich. Und so zeigt der
IQ einen Teil der Moeglichkeiten an, er zeigt Potential, nicht jedoch, ob es
auch tatsaechlich genutzt wird.  

Das Problem der Menschheit kann zum Teil nur "hardwaremaessig" geloest werden,
d.h. dass ein Evolutionssprung bei der "Gehirntechnik" eindeutig noetig ist.
Der andere Teil des Problems ist aber die mangelhafte Ausnutzung der
vorhandenen Moeglichkeiten, die bei vielen einfach verkuemmern und heute weit
weniger genutzt werden, als im 18. und 19. Jahrhundert. Eine biotechnische
Modernisierung muss daher auch von Impulsen begleitet werden, die
Eingeschlafenes reaktivieren. Auch wenn Traeumer, die es sich sehr bequem
gemacht haben, das zunaechst als schmerzlich oder laestig empfinden moegen,
sind deren Abwehrreaktionen bereits ein Fortschritt und also willkommen. Es ist
noetig.

Ding - Dong. Die Wirklichkeit kommt. Das hier sind alles nur
Auflockerungsuebungen.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 15:44:10 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Erdeigenantreib nun bewiesen!
Date: 5 Apr 1998 13:44:10 GMT
Message-ID: <1998040513441001.JAA04743@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35265f7c.21233347@192.168.233.66>
Lines: 48
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35265f7c.21233347@192.168.233.66>, f.hauptmann@tu-bs.de (Frank
Hauptmann) schreibt:

>Nein, das stimmt nicht. Im Vergleich zum Mond hat die Erde ein viel
>größeres Trägheitsmoment. Außerdem ist der Einfluß der Erde (relativ
>gesehen) auf den Mond größer als andersherum.

Von Belang ist in dieser Frage nur die Mondwirkung allein, da die Mondrotation
selbst ja nicht betrachtet wird.


>Wir erinnern uns:
>
>L= J * w 
>
>Drehimpuls = Trägheitsmoment * Winkelgeschwindigkeit
>
>dabei ist J=2/5 * m * R^2
>
>daraus folgt, daß die Erde ein 81 * (6378/1738)^2 = 1090,8 mal
>größeres Trägheitsmoment als der Mond besitzt. Selbst wenn der
>Einfluss des Mondes auf die Erde genauso groß wäre wie anders herum
>würde es also schon mehr als 1000 mal so lange brauchen, bis der Mond
>die Erde abgebremst hat. AFAIR hat es größenordnungsmäßig einige
>100Mio Jahre gebraucht, bis der Mond sein jetziges Verhalten zeigte.
>Da kannst Du Dir selbst ausrechnen, daß die Rotation der Erde noch
>länger anhalten wird, als der Sonne noch an Brennstoff bleibt. 

Diese Rechnung und ihre Grunddaten haeete ich gern naeher erlaeutert. Im
Brockhaus ist dieses J eine Groesse mit 9 Untergroessen. Stelle das bitte
ausfuehrlicher dar und sage genau, welche Daten Du welchem Formelzeichen
zuordnest. Ich habe den Eindruck, dass Du den Mond unterschaetzt und die
Groessenverhaeltnisse scheinen gegen eine derartige "Ueberlegenheit" der Erde
zu sprechen. Und wie gross ist denn die Masse der Erde?

Da der Mond ja VOELLIG von der Erde "gefangen" ist und ihr immer dieselbe Seite
zeigt, ist kaum anzunehmen, dass es andersrum keine ernsthafte Wirkung gaebe.
Ein derartiges Missverhaeltnis ist zu krass fuer die Groessenverhaeltnisse, und
Ebbe und Flut sprechen ebenfalls sichtbar dagegen.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 15:44:12 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die "Impfnarbe"
Date: 5 Apr 1998 13:44:12 GMT
Message-ID: <1998040513441200.JAA02145@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3526280D.4DD71E82@essen.netsurf.de>
Lines: 36
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3526280D.4DD71E82@essen.netsurf.de>, Uwe Trecker
 schreibt:

>Bist du sicher, da=DF du damals bereits mit einer Impf-Pistole geimpft wo=
>rden bist?

Nein, eigentlich kann ich mich gar nicht erinnern. Jemand sagte mir was von
Imfpistole zu der Narbe, aber das muss nicht stimmen.

>Im Allgemeinen wurde zu der Zeit, zu der du vermutlich die Impfung in der=
> Schule
>bekommen hast mit einem pr=E4parierten Skalpell geimpft. Also nur zwei kl=
>eine
>Schnitte ins Gewebe. Dabei ist kein Gewebe entfernt worden.

Geht es beim Impfen nicht darum, etwas in die Blutbahn zu bringen? Wie macht
man das heute? Warum zwei Schnitte? War es die Pockenimpfung, die mit dem
Skalpell erfolgte und wurde diese Methode sonst nie angwendet? Wenn ja, wuesste
ich gern, was an der Pockenimpfung das Besondere ist, das diese Methode
begruendete. 

Man schnitt also mit einem Skalpell, an dem das Serum dran war ?

Schnitte an sich kann ich nicht mehr erkennen, das Gewebe ist etwas
"schrumplig" an der Stelle, was auf urspruengliche Schnitte zurueckzufuehren
sein mag. Aber die Hautfarbe ist recht grossflaechig anders. Kann das an dem
Serum gelegen haben?



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 15:44:13 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die "Impfnarbe"
Date: 5 Apr 1998 13:44:13 GMT
Message-ID: <1998040513441300.JAA04748@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6g5ce2$chv$1@news00.btx.dtag.de>
Lines: 30
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g5ce2$chv$1@news00.btx.dtag.de>, jzeller@t-online.de (Josef
Zeller) schreibt:

> Nix fuer ungut
>aber manchmal frage ich mich wo Du Deine
>Allgemeinbildung gefunden hast?:-)
>

Also ich kann Dir versichern, dass verschiedenste Menschen auch in solidesten
Berufen und mit guter Bildung mir wirklich nicht viel ueber Impftechnik sagen
konnten. Und Du sagst auch sehr wenig dazu.

Meine Ueberlegung ist uebrigens die, dass mit einer kleinen Gewebeentnahme eine
Art "Gendatenbank" aufgebaut worden sein koennte, die dann bei den Genversuchen
der Dulce-Base verwendet wurde. Das muss nicht heissen, dass jeder mit der
Methode Geimpfte dort Verwendung fand. Man mag die Methode eingefuehrt haben,
um dann nur hier und da auch wirklich Gebeproben zu entnehmen, vielleicht nur
bei 1% der Geeimpften oder noch weniger. Da ich nicht glaube, dass in der
Dulce-Base wirklich ausserirdische Genetik verarbeitet wurde, sondern eben nur
menschliche und tierische, sehe ich in dieser Impftechnik eine Moeglichkeit,
die zur Gewinnung des Grundmaterials benutzt worden sein koennte, fuer die es
aber auch viele andere Wege gegeben haben kann.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 15:44:15 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Das laengste Erdbeben der Welt
Date: 5 Apr 1998 13:44:15 GMT
Message-ID: <1998040513441500.JAA04755@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Mini-Meldung ganz klein am Rand, "BZ" v. 5.4.1998:

Laengstes Erdbeben der Welt

Rom - 500 Menschenverloren ihr Obdach, 86 Minuten lang bebte die Erde in
Umbrieb (Mittelitalien). Seit Forscher die Staerke von Erderschuetterungen
messen, kam das noch nie vor. "Wir wissen auch nicht, was da unter der Erde
passiert", so Experte Enzo Boschi.




Mittelitalien bebt seit einiger Zeit regelmaessig. Obiges Beben war offenbar
nicht sonderlich stark, aber von phantastisch anmutender Dauer. Als
Begleitmusik wissen die einen Experten nicht, was da eigentlich geschieht,
hiesige Experten wissen, dass eigentlich gar nichts geschieht, und der Spiegel
weiss also, dass schon was passiert, aber nichts Besonderes, weil es das im
alten China auch schon mal gab.

In diesem Durcheinander sollte der Vorsichtige den naechsten Urlaub besser
nicht in Italien verbringen.
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 15:44:17 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Langowski 1
Date: 5 Apr 1998 13:44:17 GMT
Message-ID: <1998040513441700.JAA04759@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35262f8e.4725554@news.crosslink.net>
Lines: 47
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35262f8e.4725554@news.crosslink.net>, HK@crosslink.net (Horst
Kleinsorg) schreibt:

>>
>>Nun ja. Es geht darum, dass Du Dich ja nicht gerade hitlerfeindlich stellst,
>>waehrend ich ihn und die NS-Zeit massiv angreife, nur nicht auf
>linksradikale
>>Art, sondern eben anders. 
>
>Warum sollte ich mich hitlerfeindlich stellen? Ich stelle
>mich auch nicht marx-,engels-,stalin- oder maofeindlich. 
>Ich versuche nur die jeweiligen Systeme/Personen objektiv zu
>analysieren und beurteilen.
>
>>Daher waere es noch nachvollziehbar, wenn er Dich da
>>als Fuenften aufgenommen haette.
>
>Waere mir eine Ehre gewesen :-). Ganz besonders wenn es von
>meinem Freund Langowski kommt.:-)
>

Ich will jetzt gar nicht gross ueber Dich oder Hitler diskutieren, mir ging es
um die Aufzeigung des Faktischen bezueglich Langowski. Denn er vereinigte auf
seiner Web-Seite eben nicht hiesige oder sonstige Hitler-Verehrer in einer
Reihe mit Frank, Goebbels, Himmler und Hitler, sondern mit mir einen, der in
WAL eine Hitler-Kritik veroeffentlichte, die zehnfach vernichtender ist, als
"ueblich". Nur ist dies eben kein Hitler-Schein-Angriff nach linksradikaler Art
und Weise.

Damit ist bewiesen, dass es ihm nicht wirklich um die Bekaempfung des
Hitlerismus geht, sondern dass er dessen tieferen Hintergrund mit aller Gewalt
und Propaganda zu decken hat, indem er eine linkssozialistische Scheinkritik
als einzig wahre Kritik praesentiert. Und darin zeigt sich die
links-rechts-sozialistische Partnerschaft und Verbindung ausserhalb des fuer
die Massen praesentierten Scheingegensatzes gemaess Engels "Objektiver
Dialektik" aktuell und eindrucksvoll.

Das ist doch der Witz. DIR waere es eine Ehre gewesen. Mir ist es keine Ehre,
aber sehr nuetzlich zur Bestaetigung meines Buches.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 15:44:19 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Langowski 1
Date: 5 Apr 1998 13:44:19 GMT
Message-ID: <1998040513441900.JAA04764@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d6ver6.1pnweisj6y5qkN@port101.aw.ivm.de>
Lines: 52
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1d6ver6.1pnweisj6y5qkN@port101.aw.ivm.de>, guenter@home.ivm.de
(=?ISO-8859-1?Q?G=FCnter_Lelarge?=) schreibt:

>Es gibt sie, wie Du anerkennen mußt: wegen Monotheismus und wegen
>Menschen-/Tier-Opferverweigerung. Das kannst du überigens auch in der
>Encarta 98 nachlesen.
>
>Jertzt schreib Dirs mal auf:
>
>Nicht Bibel - aber Antike und mit den Mythen der Bibel nächstens
>verwandt, vor allem genauso alt. Oder glaubst Du mir nur Sachen, die in
>der Bibel stehen?
>

Wenn Du Menschenopfer und Verbrennungen suchst, kannst Du auch in den
levitischen Teilen der Bibel fuendig werden. Ich brachte gerade einen Auszug
ueber "Massnahmen" zur Ausrottung des WAL-Glaubens in der Heimat. Und wo nichts
in der Bibel steht, da kann es sein, dass mal etwas dort STAND. Luther-Text
1833:

2. Samuel 12,31  :

"Aber das Volk darinnen fuehrete er heraus, und legte sie unter eiserne Saegen,
und Zacken, und eiserne Keile, und verbrannte sie in Ziegeloefen. So tat er
allen Staedten der Kinder Ammon."

Es handelte sich um den Massenmord des zweiten (gefaelschten) David an den
Ammonitern. Die Toetungsart ist ein "religioeses Ritual", eben ein
"Brandopfer", ein Holo causton. Dieser Holocaust wurde dann in der Literatur
wie folgt relativiert, neuer Text:

"Aber das Volk darin fuehrete er heraus und stellte sie als Fronarbeiter an die
Saegen, die eisernen Pickel und an die eisernen Aexte und liess sie an den
Ziegeloefen arbeiten."

Nachdem Luther die Bibel uebersetzte und damit den Levitismus-Sethismus
offenbarte, muessen die haertesten Textstellen natuerlich nach und nach
umgeschrieben werden. Kennst Du Orwell nicht ??? Der wusste viel.


Eigentlich sollte es hier aber um Langowski gehen, der lebt naemlich jetzt. Es
ist manchmal aergerlich, wenn meine Betreffs in kurzer Zeit in ganz andere
Inhalte ueberfuehrt werden.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 15:44:21 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ab in den sozialen Verachtungstod 01
Date: 5 Apr 1998 13:44:21 GMT
Message-ID: <1998040513442100.JAA04770@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d6z9i8.1s933dl1fnotabN@ras-isdn19.stud.uni-goettingen.de>
Lines: 51
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1d6z9i8.1s933dl1fnotabN@ras-isdn19.stud.uni-goettingen.de>,
cgarms@goe.net (Christoph Garms) schreibt:

>Thema:	Re: Ab in den sozialen Verachtungstod 01
>Von:	cgarms@goe.net (Christoph Garms)
>Datum:	Sat, 4 Apr 1998 20:34:06 +0200
>
>Dirk Janitschke  wrote:
>
>> Goldhagen ist meines Wissens Jude,kein Kommunist.
>> 
>> 
>> Dirk
>
>Also, das eine schliesst das andere nicht aus -> Karl Marx!. 

Richtiger Name: Moses Mordecai Marx Levi. Entstammte einer Rabbinerfamilie.
Auch ein klassisches Beispiel fuer einen initialisierend "antisemitischen" und
heimlichen Juden (was in der Treiberrolle erforderlich ist):

Der Rabbinerenkel Marx schrieb im "Deutsch-franzoesischen Jahrbuch", 1844 :

"Suchen wir das Geheimnis des Juden nicht in seiner Religion, sondern suchen
wir das Geheimnis der Religion im wirklichen Juden. Welches ist der weltliche
Grund des Judentums? Das praktische Beduerfnis, der Eigennutz. Welches ist der
weltliche Kultus des Juden? Der Schacher. Welches ist sein weltlicher Gott? Das
Geld...Eine Organisation, welche die Voraussetzung des Schachers, also die
Moeglichkeit des Schachers aufhoebe, haette den Juden unmoeglich
gemacht.....Der Jude hat sich auf juedische Weise emanzipiert, nicht nur, indem
er sich die Geldmacht angeeignet, sondern indem durch ihn das Geld zur
Weltmacht und der praktische Judengeist zum praktischen Geist der christlichen
Voelker geworden ist. Die Juden haben sich insoweit emanzipiert, als die
Christen zu Juden geworden sind...Der Gott der Juden hat sich verweltlicht, er
ist zum Weltgott geworden. Der Wechsel ist der wirkliche Gott der Juden...Das
Judentum konnte sich als Religion...nicht weiter entwickeln, weil die
Weltanschauung des praktischen Beduerfnisses ihrer Natur nach borniert und in
wenigen Luegen erschoepft ist."

Koennte auch glatt von Hitler sein. Ist aber von Marx. Eben. Charakteristisch
ist die Verwendung von DER Jude, DEN Juden, DES Juden. Natuerlich dachte auch
Marx-Levi nicht wirklich so. Er schuf lediglich gedankliches Grundmaterial fuer
ein Ausgliedern der Juden um sie nach Palaestina schaffen zu koennen. Projekt
"Totale Sammlung" nach vermeintlich goettlichem Willen. Hinterlistig.
Chassidistisch.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 15:44:24 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Auschwitz-Zahlen der "Welt"
Date: 5 Apr 1998 13:44:24 GMT
Message-ID: <1998040513442400.JAA04772@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6g5vmp$8fd$2@rks1.urz.tu-dresden.de>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g5vmp$8fd$2@rks1.urz.tu-dresden.de>, uroess@urz.tu-dresden.de
(Dr.Ulrich Roessler) schreibt:

>Hoess hat zu zu verschiedenen Zeiten unterschiedliche 
>Angaben gemacht, wobei er zum Beispiel in Nuernberger eine
>Schaetzung angestellt hat, wobei er auf eine Zahl von etwas
>ueber einer Million kam. In Polen in seinem Prozess hat dann
>wieder sehr viel hoehere Zahlen genannt bzw. ihnen zugestimmt.
>Wenn ich recht erinnere war da von 2.5 Millionen Opfer in 
>Auschwitz die Rede. Dass seine Angaben dazu unsicher waren, ist
>seit langem bekannt, wie auch die Gruende, warum das so war.
>

Natuerlich war das bekannt. Wer aber daraus ableitete, dass hoess ein
zweifelhafter Zeuge ist, der war zumindest fuer bewusst oder unbewusst
punktuell Linksradikale gewissermassen vollautomatisch ein "Nazi".


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 15:44:26 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Auschwitz-Zahlen der "Welt"
Date: 5 Apr 1998 13:44:26 GMT
Message-ID: <1998040513442600.JAA04779@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6g5vuj$8fd$3@rks1.urz.tu-dresden.de>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g5vuj$8fd$3@rks1.urz.tu-dresden.de>, uroess@urz.tu-dresden.de
(Dr.Ulrich Roessler) schreibt:

>:                                                                Die
>: Kommandos hatten mit allerhoechster Wahrscheinlichkeit Krematorien auf
>: Selbstfahrlafetten - da blieb nichts uebrig.
>
>Das ist nicht einmal so ganz falsch - wobei man einfacher vorging 
>und die wieder ausgegrabenen Leichen auf Scheiterhaufen verbrannte.
>Dabei waren viele Monate SS-Spezialkommandos mit juedischen Arbeits-
>sklaven, die man spaeter umbrachte, beschaeftigt. Die Aktion ist
>als Kommando '1005' unter Leitung eines SS-Offiziers Paul Blobel 
>bekannt und dokumentiert.
>

Dachte ich es mir doch. Ich kann entweder hellsehen oder mitdenken.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 15:44:27 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Langowski 1
Date: 5 Apr 1998 13:44:27 GMT
Message-ID: <1998040513442700.JAA02174@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d6v9z2.cvrazl5owtt6N@gw.tvdrei.de>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1d6v9z2.cvrazl5owtt6N@gw.tvdrei.de>, pstein@gmx.de (patricia stein)
schreibt:

>> Nizkor ist eine _Luegen- & Propagandazentrale_! Und nur
>> Luegner bedienen sich dort.
>
>
>
>Mit diesem Satz haben Sie sich selbst entlarvt... Herr Kleinsorg... 
>wer Nizkor als "Luegen- und Propagandazentrale" bezeichnet... dessen
>20jaehrige Studien und Analysen in puncto Holocaust sind wohl ueber die
>Kindergartenphase nicht hinausgekommen... wie sonst waere ein so krasses
>Fehlurteil moeglich... ??...
>

Herr Kleinsorg hat nicht immer Recht, aber in diesem Punkt hat er Recht.
Holocaust-Propaganda ist viel aelter als 20 Jahre, muss studiert sein, da sie
ja mit intelligentem Anschein um die doppelseitig verschleierte Wahrheit
herumfuehren soll. Zuviele fallen auf den Trick der doppelten
Entweder-Oder-Luege herein, obwohl er simpler als eine elektrische Zahnbuerste
ist.
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 15:44:27 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: WAL auch im HTML-Format
Date: 5 Apr 1998 13:44:27 GMT
Message-ID: <1998040513442700.JAA02171@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 14
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , tizzy@x.free.de schreibt:

>Ist das Buch genauso wirr wie dein letztes?
>

Bist Du nicht Derjenige, der staendig an Tabletten denkt? Und angebliches
Katjuscha-Mitglied? 

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 15:44:27 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Langowski 1
Date: 5 Apr 1998 13:44:27 GMT
Message-ID: <1998040513442700.JAA02173@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d6uvdm.13b00f41e88o1wN@port101.aw.ivm.de>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1d6uvdm.13b00f41e88o1wN@port101.aw.ivm.de>, guenter@home.ivm.de
(=?ISO-8859-1?Q?G=FCnter_Lelarge?=) schreibt:

>> Na, Horst, wie weit ist Deine Verdrehung
>> und Faelschung Deiner Wilhelm-Bahr-Geschichte
>> inzwischen gediehen?
>
>Willst Du damit andeuten, daß Herr Kleinsorg auch so lügt und verdreht
>wie Herr Langowski? Du möchtest also Fälschungen, Verdrehungen und Lügen
>der einen Seite mit denen der anderen verrechnen?

Dass IST doch der Haupttrick bei der Polarisierung und Entnuechterung in
"Revisionisten" und "Anti-Revisionisten". Von der Konstruktion her MUESSEN wohl
beide Seiten Fehlerfutter fuer die Propaganda der anderen Seite liefern. Beide
Seiten sollen sich ja als Feindbild dienen und sich wechselseitig
Existenzgrundlage sein. Denke die "Objektive Dialektik" konsequent durch.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 15:44:28 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 5 Apr 1998 13:44:28 GMT
Message-ID: <1998040513442800.JAA04782@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6g60se$9gt$1@rks1.urz.tu-dresden.de>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g60se$9gt$1@rks1.urz.tu-dresden.de>, uroess@urz.tu-dresden.de
(Dr.Ulrich Roessler) schreibt:

>Gerstein war kein fuehrender Nazi - sondern ein etwas merkwuerdiger
>Fall eines SS-Manns,  der mit der Judenvernichtung unmittelbar zu
>tun hatte und versuchte Informationen darueber zu verbreiten.

Merkwuerdiger fall ist "nett".

>Er starb kurz nach Kriegsende in franzoesischer Haft, hat aber 
>verschiedene Berichte ueber die Massenvernichtungsaktionen hinter-
>lassen.

Ob er starb ist fraglich. Man sah nie eine Leiche. Seine Familie hielt den
behaupteten Selbstmord fuer ausgeschlossen. Er durfte wohl entweder unter
anderem namen weiter leben - oder er wurde beseitigt, weil er zuviel ueber die
Dinge hinter dem Vorhang wusste.




  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 15:44:28 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Abtreibung ist Mord
Date: 5 Apr 1998 13:44:28 GMT
Message-ID: <1998040513442800.JAA02175@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d6z26g.1ye81xycyb2o8N@ras-isdn19.stud.uni-goettingen.de>
Lines: 34
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1d6z26g.1ye81xycyb2o8N@ras-isdn19.stud.uni-goettingen.de>,
cgarms@goe.net (Christoph Garms) schreibt:

>Zu meinen "Moral"vorstellungen: ich meine, dass jeder Mensch das recht
>hat, ueber sich (und seinen Bauch!) frei zu bestimmen. 

Jeder mensch mag ueber seinen Bauch, Haarschnitt und alles was er hat frei
bestimmen, aber nur ueber SEINS. Ein Baby ist kein "Bauch", sondern ein zweiter
mensch darin. Seine Existenz kann das Leben der Mutter beeintraechtigen, ihre
Plaene stoeren, das ist richtig, und hier sollte es Erleichterungen aller Art
geben, insbesondere die formalitaetenarme Weggabe des Kindes unmittelbar nach
der Geburt. Die Beeintraechtigung der Frau beschraenkt sich dann auf nur wenige
Wochen.

Doch seit der Abschaffung des Duells war es nicht mehr ueblich, einen
Interessenkonflikt zwischen zwei Menschen durch die Toetung eines der Menschen
zu "regeln". Es gibt hier auch keine Besitzanspreuche, denn Eltern besitzen ihr
Kind in diesem Sinne ja auch nicht und duerfen es nicht toeten.

Toetet eine Mutter ihr frischgeborenes Baby, dann schreit alles laut auf und
manche moechten sie lynchen. Dies nur deshalb, weil das Baby dann so sichtbar
und niedlich ist. Aber ein paar Wochen vorher, im "Unsichtbaren", da ist es
recht. Gebt der Mutter lieber eine Moeglichkeit zur einfachen Weggabe - andere
nehmen gern.

Diese Gesellschaft ist in ihrer Doppelzuengigkeit und Doppelmoral kaum noch zu
ueberbieten, sie ist an einem Jahrtausendetiefpunkt und deshalb wohl
unvermeidbar zum Scheitern verurteilt.
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 15:44:28 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Auschwitz-Zahlen der "Welt"
Date: 5 Apr 1998 13:44:28 GMT
Message-ID: <1998040513442800.JAA02180@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6g65en$cm7@bgtnsc02.worldnet.att.net>
Lines: 54
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g65en$cm7@bgtnsc02.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>>Heute ist es naziverdaechtig, ueberhaupt von seinem Gestaendnis zu wissen.
>Oh
>>weh, Gestaendnis war ja das Wort von Gestern und ist heute eher
>Nazi-Vokabular,
>>Revisionist-Scholarship und so. Heute heisst das, wenn ueberhaupt,
>Schaetzung.
>>Und die war halt viel zu hoch. Nur um ein paar Millionen. Vermutlich machte
>>Hoess das mit Absicht, um spaeteren Nazis Munition zu verschaffen. Ist das
>>nicht eine tolle Theorie?
>
>
>Du lachst, Norbert, aber auf einer David Irving Konferenz sagte selbiger
>uns, daß, war es nun Davidowitz oder Lipstadt, kann mich nicht mehr genau
>erinnern, der ganze Holocaust ein SS-Schwindel sei, um später eine Handhabe
>gegen die Juden zu haben.  Und das ist kein Witz.  Langowski, Schneider,
>Bauer und "Experten" sollten da mal nachforschen und es hier anbringen.
>

Irving scheint mir auch nicht ganz tacko. Doch unabhaengig von der
urspruenglichen Planung ist es so, dass der Holocaust in diesem Sinne verwendet
wird. Deshalb ist es nicht schlecht, wenn Irving sowas sagt, es eroeffnet das
Bewusstsein zum Mitdenken bei langfristiger(!) und vor allem hinterlistiger
Planung. Es ist richtig, dass Nazis SELBST ganz gezielt Maximal-Luegen
verbreiteten, noch zur NS-Zeit, klassischer Typ: Gerstein. Und darueber sollte
auch nachgedacht werden. Natuerlich hatte das einen Sinn. "Viele Luegen
verderben den Brei". Es ist eune zweite Form der Wahrheitszerstoerung und DAS
sollte bedacht werden, denn Irving zieht hier nur die entsprechende Konsequenz,
da er ja nun alles gen Null bringt. Aber immerhin schuetzt seine These vor der
Ueberlegung: "DIE Juden haben gelogen ... als rauf auf sie." 

Der Sinn der Doppelluege war aber auch die Verschleierung von etwas Wirklichem,
und das stuetzt Irving. Es gibt keine Doppelluege ohne ausloesende und zu
verschleiernde Wahrheit. Und die Wahrheit, die uns noch immer fehlt, hat etwas
mit den Zahlen und Orten und Methoden zu tun, VOR ALLEM aber mit der genaueren
Feststellung der Opfer, Taeter und Motive. Ein zahlenmaessig geringerer
Holocaust (als 6 Millionen) ist dennoch NOCH entsetzlicher.

Warum wurden Zigeunermorde als "Judenaktionen" falsch notiert? Von "Nazis"?

Weil einige bestimmte "Nazis" eben bestimmte Juden waren, und es wird sich wohl
zeigen, dass Sinti und Roma trotz langer "Vernachlaessigung" die
Hauptopfergruppe gewesen sind. Juedischen Extremisten sind sie ja noch immer so
verhasst, dass sie auf ihren "Gedenkstaetten" keine Rolle spielen sollen.
Verschleiert wird der Voelkermord an Sinti und Roma.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 15:44:29 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 5 Apr 1998 13:44:29 GMT
Message-ID: <1998040513442900.JAA02182@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6g611c$9gt$2@rks1.urz.tu-dresden.de>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g611c$9gt$2@rks1.urz.tu-dresden.de>, uroess@urz.tu-dresden.de
(Dr.Ulrich Roessler) schreibt:

>: Zeugen koennen aufgrund etlicher Erfahrungen nicht Gegenstand einer
>: ordentlichen Untersuchung sein.
>
>Mmh - pauschal werden da wieder einmal alle Zeugen als Luegner
>hingestellt und alle ihre Berichte verworfen. So kann man's 
>natuerlich auch machen. In ueblichen Gerichtsverfahren sind
>Zeugenaussagen allerdings ein wesentlicher Bestandteil einer
>ordentlichen Untersuchung.

Das Problem besteht darin, dass ein echter Zeuge von einem falschen Zeugen
schwer zu unterscheiden ist. Der Umfang falscher zeugenberichte ist so
beachtlich, dass man wissenschaftlich mit Sicherheit aussagen kann: Es gibt
eine Organisation fuer Falschzeugen - siehe auch Sex-Zeugen bei Clinton. Und
eben deshalb sind Zeugenaussagen fuer sicheren Bode zu unsicher. Es sei denn,
man koennte sie mit Luegendetektor oder unter Wahrheitsdrogen befragen. Mit
sicheren Mitteln koennte man auch wieder auf Zeugen zurueck greifen. Wenn sie
aber "einfach so" erzaehlen, dann sind sie zu unsicher.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 15:44:29 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 5 Apr 1998 13:44:29 GMT
Message-ID: <1998040513442900.JAA02181@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6g65ds$cm7@bgtnsc02.worldnet.att.net>
Lines: 16
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g65ds$cm7@bgtnsc02.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>Wenn das die "guten Juden" sein sollen, dann Gute Nacht. Und Bonn lobt diese
>Betrüger auch noch über den Klee, d.h., daß können doch dann auch "keine
>guten" Politiker sein, die sich an solche Betrüger noch anbiedern und die
>Betrüger des dt. Volkes auch noch loben.
>

Bonn muss strategisch vorgehen.
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 15:44:30 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 5 Apr 1998 13:44:30 GMT
Message-ID: <1998040513443000.JAA04790@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6g6187$9gt$3@rks1.urz.tu-dresden.de>
Lines: 40
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g6187$9gt$3@rks1.urz.tu-dresden.de>, uroess@urz.tu-dresden.de
(Dr.Ulrich Roessler) schreibt:

>: In Nuernberg wurden Vergasungen in Dachau bezeugt, die es sogar in riesiger
>: Zahl dort gegeben haben soll. 
>
>So? Welche Zeugenaussagen bei den Nuernberger Prozessen sprechen fuer 
>Dachau von Vergasungen in riesiger Zahl. 
>
>Meines Wissens ist die Beweislage fuer den Gebrauch der Gaskammer in 
>Dachau sehr duenn - es gibt eine direkte Aussage von einem tschechischen
>Haeftling namens Blaha und wenige indirekte vom Hoerensagen - dann gibt
>es noch ein Dokument, wo ueber die Gaskammer und ihre Verwendung fuer
>Experimente mit Giftgasen gesprochen wird von einem SS-Arzt namens
>Rascher. 
>

Dachau galt zunaechst als DAS erste Hauptvernichtungslager, incl.
Massenvergasungen.

Relativ bekannt ist Zeuge Dr. Franz Blaha, US-663, 3249-PS.

Eidesstattliche Erklaerung des Lt. Hugh C. Daly, 1946 :

"Die Gaskammer war ununterbrochen in Betreib, um die Haeftlinge mit Giftgas zu
toeten."

Vergasungszeigen laut 2430-PS:

Donovan, Behle, (Daly, oben).

Alles US-Offiziere.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 15:44:31 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 5 Apr 1998 13:44:31 GMT
Message-ID: <1998040513443100.JAA02188@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6g61u8$a22$1@rks1.urz.tu-dresden.de>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g61u8$a22$1@rks1.urz.tu-dresden.de>, uroess@urz.tu-dresden.de
(Dr.Ulrich Roessler) schreibt:

>: Wenn das soweit korrekt ermittelt wurde, dann sagt das aber
>wissenschaftlich
>: betrachtet zunaechst einmal aus, dass 900.000 Menschen nach Treblinka
>: verschleppt wurden. 
>
>Dann muesste das eine Grossstadt sein - oder jedenfalls in den Jahren
>1942-43 eine gewesen sein. Es war aber eine kleine Bahnstation und
>ein Vernichtungslager, dessen Arreal nur wenige hundert Meter
>Laenge und Breite bedeckte.
>

Grosstadt dann, wenn es von dort nicht weiter ging - nach Ostland. Geographisch
war Treblinka als nordoestlichstes Lager dazu geeignet, das umzusetzen, was ja
laut NS-Dokumenten zumindest geplant war. Eine Verschleppung auf das Gebiet der
UdSSR.
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 05 15:44:32 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 5 Apr 1998 13:44:32 GMT
Message-ID: <1998040513443200.JAA04792@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6g61u8$a22$1@rks1.urz.tu-dresden.de>
Lines: 36
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g61u8$a22$1@rks1.urz.tu-dresden.de>, uroess@urz.tu-dresden.de
(Dr.Ulrich Roessler) schreibt:

>Das sind die angeblichen Zahlen von diesem Sonderstandesamt, das 
>nichts mit dem Suchdienst des Roten Kreuzes zu tun haben soll, aber 
>dennoch sich mit dem Schicksal von manchen dieser Menschen befasst, 
>die von diesem Suchdienst gesucht werden.

Das ein Suchdienst sich mit einer Behoerde austauscht, die Todesfaelle
registriert hat, duerfte nicht verwundern.

>Noch einmal die Frage dazu: stellt ein deutsches Standesamt, insbesondere
>dieses Sonderstandesamt Totenscheine fuer Leute aus, die nicht Deutsche
>sind?

Was das genau fuer Tote sind, das ist voellig unklar. Mir sind keine
Arolsen-Angaben dazu bekannt und sie werden auf Anfrage dort auch nicht
gemacht. Schweigen.

> Warum wird da gesagt, dass von diesen Zahlen des Sonderstandesamts
>man nicht die Gesamtzahl der Naziopfer schliessen kann.

Wahrscheinlich deshalb, weil es mehr als die ca. 370.000 Toten gab. Helmut Kohl
sprach ja von 500.000 oder 550.000 Opfern der Sinti und Roma. Inwieweit es bei
beiden Zahlen eine Ueberschneidung gibt, ist ungewiss. Bekannt ist ein
"Zigeunerlager" in Auschwitz. Ausserdem wurden Zigeuner fuer medizinische
Experimente verwendet. Denkbar, dass Zigeuner nicht registriert wurden.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 06 01:01:22 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Erdeigenantreib nun bewiesen!
Date: 5 Apr 1998 23:01:22 GMT
Message-ID: <1998040523012200.TAA23338@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6g682e$ns2$6@news02.btx.dtag.de>
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g682e$ns2$6@news02.btx.dtag.de>, jzeller@t-online.de (Josef
Zeller) schreibt:

>Ueberleg doch mal
>Vielleicht erlaubt sich Dein Programierer
>nur einen Schertz? und Du merkst´s nicht!
>

Ab und zu geschieht das und ich merke das dann auch. Zweimal lief etwas, das
wohl ein Gag sein sollte. Da hiess es im Traum: "Der Wecker klingelt ...
jetzt." Und dann klingelte er. Ich denke, das lag zwischen Humor und dem
Erwecken von Aufmerksamkeit. Ob es der Programmierer war, das ist aber wieder
eine Frage fuer sich.

Juengste Erkenntnis: Es koennen hoechstens 10 Worte wirklich direkt vom
"Traum-Bewusstsein" an das Diesseits-Bewusstsein weitergegeben werden. Das
geschieht mit einer "Blitzwachschaltung" des Bewusstseins. Das ist dann aber
auch schon alles, was man "Channeling" nennen koennte. 10 Worte. Mehr ist nicht
direkt erinnerungsfaehig.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 06 01:01:27 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Erdeigenantreib nun bewiesen!
Date: 5 Apr 1998 23:01:27 GMT
Message-ID: <1998040523012701.TAA25925@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3526c749.872523@news.kamp.net>
Lines: 71
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3526c749.872523@news.kamp.net>, thomas.brucker@ob.kamp.net (Thomas
Brucker) schreibt:


>>>Galilei (der Name sagt Dir hoffentlich etwas - nein, ich meine nicht
>>>das After Shave) ist damals angeeckt, weil er das aristotelesche
>>>Weltbild angegriffen hatte.
>>
>>Heute scheinen die Verhaeltnisse tendenziell umgekehrt, nur nicht ganz so
>>moerderisch. Da schein ein Pendel zu schwingen.
>
>Nunja ;-)).Zweifler werden zwar stark in eine ecke gedraengt aber ein
>Scheiterhaufen wird nicht aufgeschichtet.
>In unserer heutigen Welt gibt es eben eine klare trennung zwischen
>glauben und wissen.Der glauben zaehlt nichts.Erst wenn man was exakt
>belegen kann wandelt sich der glauben in wissen.

Es gibt einen "Zwischenbereich". Das ist, wenn ich etwas weiss (also NICHT
glaube), hier die Existenz einer hoechst realen "Ebene" und Kontakt mit dieser.
Da kommen aber keine Gegenstaende rueber, nichts zum Anfassen. Dennoch weiss
ich,dass da etwas Konkretes geschieht, andere koennen es bezogen auf mich nur
glauben oder nicht glauben. Fuer mich war es jedoch in hoechstem Masse
entscheidend, denn ich erhielt eine unanzweifelbare Bestaetigung fuer bestimmte
andere Bibelstellen, wie



1Mo 31,11	Und der Engel Gottes sprach zu mir im Traum: Jakob! Und ich
antwortete: Hier bin ich.

1Mo 31,24	Aber Gott kam zu Laban, dem Aramaeer, im Traum des Nachts und
sprach zu ihm: Huete dich, mit Jakob anders zu reden als freundlich.


Es gibt noch mehr Beispiele. Zumindest bei mir gilt jedoch eine
"10-Wort-Grenze" fuer Bewusstwerdung von Klartext. Das wirst Du nun nicht
glauben, aber ich weiss.




>Du weisst dinge ohne zu wissen weshalb.Rechts seltsame angelegenheit.
>Hoerst du auch schon stimmen .-).

Nicht wenn ich wach bin.


>Mal im ernst ich wuerde dir wirklich mal empfehlen dich nicht nur in

Das ist ja der Witz. Ich meine es ernst.


>Ich glaube das du eine sehr dogmatische sichtweise hast.Das du alte
>schriften liest und dich bemuehst diese zu deuten mag ja sehr wertvoll
>sein.Aber wenn du deine deutung zu 100 % in die realitaet verfrachtest
>obwohl es real unmoeglich ist begehst du einen irrtum.

Realitaet ist relativer, als Du ahnst. Mit den Worten "real" und "unmoeglich"
sollte behutsam umgegangen werden. Sie sind heute oft das Dogma, das frueher
das der Priesterschaft gewesen ist. Aus "Gotteslaesterung" wurde nur
"Realitaetslaesterung". Es gibt Kreise, die heben ihren Eindruck von Realitaet
einfach zur Objektivitaet und knallen damit alles Unpassende weg.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 06 01:01:33 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die "Impfnarbe"
Date: 5 Apr 1998 23:01:33 GMT
Message-ID: <1998040523013300.TAA23372@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6g6d04$lm1$1@news00.btx.dtag.de>
Lines: 29
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g6d04$lm1$1@news00.btx.dtag.de>, 777000070663-0001@t-online.de
(Nomina Tim) schreibt:

>Neigst Du zu einer Narbenkeloid-bildung?

Ich denke nicht. Ich weiss auch nicht, was das ist.

>Die Qualitaet Deiner Postings hat stark nachgelassen.

Finde ich nicht.

>Mach mal eine Pause.

Das wird allerdings irgendwann demnaechst notwendig.

>Beschaeftige Dich mal mit anderen Themen,
>bis Du zu einer Neuorientierung kommst.

Also ehrlich, ich wurde binnen drei Jahren dermassen neuorientiert und stehe
jetzt damit so solide, dass ich auf noch eine Neuorientierung wenig Lust habe.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 06 01:01:45 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Luftballon Erde
Date: 5 Apr 1998 23:01:45 GMT
Message-ID: <1998040523014500.TAA25991@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3526c79e.957757@news.kamp.net>
Lines: 109
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3526c79e.957757@news.kamp.net>, thomas.brucker@ob.kamp.net (Thomas
Brucker) schreibt:

>>Nein. Wenn ich mit bestimmten Ueberlegungen Recht habe, dann gibt es
>"Kreise",
>>denen bestimmte verschuettete Wahrheiten nicht passen,
>
>Ich finde deine ansichten recht seltsam.Wenn du mit bestimmten
>Ueberlegungen recht hast und wenn ihnen verschuettete Wahrheiten nicht
>passen u.s.w.Wer sagt dir den das du recht hast ?

Erstmal die alles uebergreifende Logik des Gesamten, dies vor allem im
Historisch-Religioesen-Soziologischen. Und dann eben die Reaktionen der
Gegenseite, der Terror und das Einpassen in die Gegenwart. Das kann nicht kurz
erklaert werden, es waren viele Einzelheiten. Zum Beispiel der Tod des Ulli
Kort, eines Kollegen, der genau an denselben Kollegen geriet, wie ich. Und Ulli
Kort hatte, wie ich erst spaeter erfuhr, intensive Bibelkenntnisse. Und ich
weiss ja, was mit dem Historischen allein fuer Dynamit verbunden ist. Die, die
von diesem Wissen bedroht sind, muessen ganz logischer Weise zu allen Mitteln
greifen. Das ist es ja, es ist vollkommen logisch. (Hintergrund: Seth; Levi;
Juda; Rothaarige usw.)

>.Doch nur du selber.
>Du gibst dir innerlich immer selber recht und alle anderen haben
>unrecht.

An die Zuverlaessigkeit der Quantitaet glaubte ich noch nie sehr stark und nun
noch weniger.

>Selbst wenn Glasklar bewiesen wird das du nicht recht haben
>kannst bist du nicht bereit deinen standpunkt zu aendern und dein
>unrecht zuzugeben.

Da war nichts Glasklares. Ausser, dass die Geschwindigkeitsaenderung kein
zwingender Beweis ist, da sie anders erklaerbar ist.

>Du gibst dir aber selber trotzdem recht und deklasierst alle zweifler 
>als Nicht  Christen eine sehr seltsame Geisteshaltung wuerde ich
>sagen.Das ist hier doch eigentlich ein Diskussionsforum.Wenn  du aber
>hier nur wahrheiten abgibst und dein Standpunkt fuer dich
>unabaenderlich feststeht dann frage ich mich wirklich was das ganze
>bringen soll.

Der Punkt ist nunmal der, dass christlich nennbare Wahrheit auch identisch mit
DER Wahrheit ist. Das hat aber zunaechst wenig mit Religionsgemeinschaften zu
tun. Auch nicht mit Glauben. Wenn viele raetseln, was wohl in einer Kiste drin
sein mag, und diese oder jene "Ansicht" haben, dann moegen sie das tun. Wenn
jemand aber weiss, was drin ist, dann sind "Ansichten" hinfaellig. Aber die
Ansichten moegen ja sein, ich werde sie nur nicht teilen. Muessen wir nicht
vertiefen, ist eben etwas Absolutes.

>
>>Mt 24,11	Und es werden sich viele falsche Propheten erheben und werden
>>viele verfuehren.
>
>Vieleicht bist du ein falscher prophet.Wer will das wissen ?

Das kann nur ich wissen. Ein Prophet ja auch nur begrenzt, dazu sind meine
Vorahnungen nicht konkret genug. Bei mir geht es viel mehr um Vergangenheit und
Gegenwart und um die Loesung eines Problems, also um in grossen Teilen ganz
rational verarbeitungsfaehige Dinge.

>.Was macht
>es fuer einen sinn zu forschen und erkentnisse zu gewinnen wenn doch
>alles in der Bibel steht.

Es steht nicht alles drin, aber Grundlegendes. Anfang und Gruende von Luege und
Wahrheit, denn beides ist in ihr. Man muss sehr "speziell" darin lesen koennen.
Das Grundlegende erschliesst dann Ausserbibliches. Gilt vor allem fuer
Historisches.

>Und vor allem wenn diese erkenntnisse einen
>Wiederspruch ergeben.Dann doch schon lieber das einfache Weltbild der
>Bibel oder ?

Es ist zunaechst so komliziert, dass das herkoemmliche Weltbild naiv und
kindisch erscheint, daher ist die Einarbeitung schwierig. Nachher hat es dann
aber  auch seine Einfachheit. Ein Schluessel ist der Konflikt Juda-Levi. Ein
anderer die Zeitreise. Fuer viele ist das hochkompliziert.


>.Einfach nur lesen und fertig.

Garantiert nicht. man muss enorm Nachdenken um "Verwirrungen" zu entwirren und
Faelschungen zu erkennen. Ein weiterer Schluessel ist, dass in ihr von zwei
Goettern die Rede ist. Steht aber nicht in einer Einleitung, muss selbst
erkannt werden.

>Alles wahrheiten und alle
>anderen die was anderes behaupten haben eben unrecht.
>So einfach ist das ?.

Manchmal schon. Wenn jemand ALLE Wahrheit haette, dann sogar immer. Es ist
nicht wie Du denkst: Bestimmte Luegen SELBST ermoeglichen erst das Erkennen
einer Wahrheit. Und es hat WIRKLICH keinen Sinn, das zu diskutieren. Zum
beispiel war der Moses der Buecher 2 bis 4 nicht der wirkliche Mose, sondern
eine Faelschung. Diese war aber real. Das zum Beispiel koennte allein mit der
Bibel erkannt werden, jedoch ist Ausserbibliches schon sehr foerderlich. Das
soll nur ein Beispiel sein - und lass uns nicht weiter diskutieren. Ich
behaupte halt, dass die Bibel ein ganz erstaunliches Buch ist. Das Wichtigste,
das ich je gelesen habe.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 06 01:01:54 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Nele Abels-Ludwig
Date: 5 Apr 1998 23:01:54 GMT
Message-ID: <1998040523015400.TAA23424@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 47
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel
, Nele
Abels-Ludwig  schreibt:

>Thema:	Re: Nele Abels-Ludwig
>Von:	Nele Abels-Ludwig 
>Datum:	5 Apr 1998 12:12:41 GMT
>
>On Sun, 5 Apr 1998, Christoph Garms wrote:
>[...]
>> Etwas irritiert sitze ich vor diesen Postings und frage mich, um was es
>> denn nun geht? Koennte mir jemand mal auf die Spruenge helfen?
>
>Norbert "Normaz" Marzahn geht nur seinen Weltverschwoerungsthesen
>nach und versucht anhand von im Internet aufgefunden "Indizien"
>nachzuweisen, dass ich ein im Sold finsterer Maechte stehender
>Dunkelmann bin. Wessen Geistes Kind Norbert Marzahn ist, kann man am
>besten sehen, wenn man sein Buch (als Etext frei erhaeltlich)
>anschaut. Ich habe mich abgerollt :)
>

Also fuer die Bezeichnung "Weltverschwoerer" sind Sie und Langowski eine Nummer
zu klein und uebrigens sind es hier immer dieselben, die einmal staendig von
"Verschwoerung" reden und dann meinen es gibt keine. "Verschwoerung", das
klingt immer so nebuloes, in meinem Buch geht es aber zentral um einen ganz
konkreten Stamm, der reichlich dokumentiert ist, denn Sie allerdings nichtmal
zu kennen vorgeben und mit Jeans verwechseln, aber dennoch glauben sich eine
Meinung leisten zu koennen.

HIER geht es konkret um eine Internet-Einrichtung, die halt ein wenig
Gehirnwaesche betreibt. Bei Langowski ist das klar bewiesen und die
Aehnlichkeiten zu Ihnen sind "verblueffend". Eine Verbindung mit Nizkor ist
auch unschwer zu erkennen. Von den groesseren Zusammenhaengen muessen Sie
selbst gar nicht viel wissen, beim hiesigen Projekt geht es bei der
Gehirnwaesche recht punktuell um Deckung des NSDAP-Hintergrundes und der
"Ueber-Nazis" und um Holocaust-Verschleierung. Man nutzt halt das preiswerte
Medium Internet fuer "Oeffentlichkeitsarbeit" und das ist eben eine relativ
kleine Nummer, die natuerlich in Groesseres eingesapnnt ist.

Finster ist Ihre Firma allerdings.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 06 01:01:56 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 5 Apr 1998 23:01:56 GMT
Message-ID: <1998040523015600.TAA26007@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 37
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel ,
Klaus.Philipp@franken1.de (Klaus Philipp) schreibt:

>Thema:	Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
>Von:	Klaus.Philipp@franken1.de (Klaus Philipp)
>Datum:	Sun, 5 Apr 1998 03:18:08 +0200
>
>In article <6g65ds$cm7@bgtnsc02.worldnet.att.net>, 
>mankoch@worldnet.att.net says...
>
>> Einen riesen Haufen Nazigeseire deleted
>
>> Ein anderes Enigma ist der Jude Dr. Morell, Hitlers Leibarzt. Wie konnte
>>man
>> im 3. Reich, das die "industrialisierte Judenvernichtung" plante, einen
>> Juden als Leibarzt dem "Obersten Führer" anvertrauen? 

>Manni, ist doch klar: Nazis waren schon immer bloede. Du bist da keine
>Ausnahme.

Tolle Erklaerung. Laut Hitler waere Juden doch absolut nicht zu trauen gewesen.
Aber sein Leben vertraut er einem juedischen Arzt an, die ansonsten
Berufsbeschraenkungen hinnehmen mussten. Seltsame Inkonsequenz. Dummheit?
Noe. Propaganda ist halt fuer die Oeffentlichkeit, die ja nicht ALLES wissen
muss.
Und die Ueberlegung, dass nun Hitler und Morell und Hess und Heydrich und
Eichmann und all die anderen nun die "guten" Juden waren, die die "boesen"
Juden jagten, die ist genau falschrum gedacht.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 06 01:02:03 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Revelation 1
Date: 5 Apr 1998 23:02:03 GMT
Message-ID: <1998040523020300.TAA23443@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 67
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Schreiben der Kriminalpolizei, Dienststelle fuer Zigeunerfragen, Koeln, an die
gleichnamige Behoerde in Danzig vom 12.2.1942, Az. 1199 Zig. :



Der Zigeuner Wilhelm Hoff, geb. 24.11.1903 in Goldingen, zuletzt wohnhaft in
Koeln, Schemmergasse 4, wurde am 23.7.1941 hier erfasst und gemaess
Schnellbrief vom 17.10.1939 unter Auflage gestellt. Er lebte in Koeln mit der
deutschbluetigen Anna Steffens, geb. 28.1.1913 in Neunkirchen in Zigeunerehe.
Um den unerwuenschten Zigeunermischlingsnachwuchs zu verhindern, wurde ihm die
Auflage erteilt, jede Gemeinschaft mit der Anna Steffens aufzugeben und der
Geschlechtsverkehr mit ihr und auch mit anderen deutschbluetigen Personen
verboten. Der Steffens wurde die Auflage erteilt, dass sie jede Gemeinschaft
mit Hoff aufzugeben hat, ihr wurde ebenfalls nicht nur der Geschlechtsverkehr
mit Hoff, sondern auch mit anderen Zigeunern oder Zigeunermischlingen verboten.

Hoff und die Steffens haben seit Ende November oder Anfang Dezember 1941 Koeln
ohne polizeiliche Abmeldung verlassen. Es wird hier angenommen, dass beide sich
nach Danzig begeben haben und sich dort ohne polizeiliche Meldung aufhalten. In
diesem Zusammenhang nehme ich Bezug auf das dortige Schreiben vom 28. Januar
1942 - E.D.I 2 B/42 - und mein Schreiben vom 2. Februar 1942 - Zig. -. Die
Boothofer, Katharina, ist eine Schwester der Anna Steffens.

Ich bitte nach Hoff zu fahnden und im Ermittlungsfalle ihn dort in polizeiliche
Vorbeugehaft zu nehmen. Sollte die Anna Steffens mit dem Wilhelm Hoff oder mit
einem anderen Zigeuner oder Zigeunermischling getroffen werden und die Annahme
gerechtfertigt erscheinen, dass sie mit diesem in eheaehnlichen Verhaeltnissen
lebt, bitte ich ebenso zu verfahren, wie mit Wilhelm Hoff.

Von dem Ergebnis der dortigen Ermittlungen bitte ich, mir Mitteilung zu machen.

-----------------------------------------------------

Schreiben derselben Dienststelle an die Danziger Dienststelle vom 11. Mai 1942:

Betrifft: Fahndung nach dem Zigeuner Wilhelm Hoff.
Bezug:  Dortiges Schreiben vom 7. Mai 1942 - E.D.I. 2 B/42

Der Zigeuner Wilhelm Hoff, geb. 24.11.1903 in Goldingen wurde inzwischen in
Koeln festgenommen und seine Unterbringung in pol. Vorbeugehaft eingeleitet.

Die Anna Steffens befindet sich seit 29.1.1942 in Oldenburg zu Amtsgericht
Oldenburg Ds 238/41 in Untersuchungshaft.

--------------------------------------------------------------------------
-----------------------------


Der Sinto Wilhelm Hoff wurde am 6. Maerz 1945 im KL Buchenwald getoetet.

Ablichtungen der Originale in "Der nationalsozialistische Voelkermord an den
Sinti und Roma", Hrsg. Romani Rose. Dokumentations - und Kulturzentrum
Deutscher Sinti und Roma, Zwingerstar. 18, 69117 Heidelberg. Unterstuetzt von
der Daimler-Benz AG, Stuttgart.

Von mir erworben im "Haus der Wannseekonferenz" in Berlin, wo es einzeln stand
und einzeln in eine Sonderkasse, getrennt von "anderen Buechern zum Thema",
abgerechnet wurde.

Es ist noch nicht vorbei. Es endet erst jetzt. Die Taeter hatten gesiegt.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 06 21:49:14 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Erdeigenantreib nun bewiesen!
Date: 6 Apr 1998 19:49:14 GMT
Message-ID: <1998040619491401.PAA09725@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3527FC03.A12C5A5B@essen.netsurf.de>
Lines: 115
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3527FC03.A12C5A5B@essen.netsurf.de>, Uwe Trecker
 schreibt:

>Moeglicherweise hast du Kontakt zu jemandem/etwas. Das kann ich dir nur =
>glauben oder
>auch nicht. Das schliesst jedoch nicht aus, dass es auch noch andere Ar=
>ten von
>Kontakten gibt, als die Art, die du (moeglicherweise) erfaehrst. Das Ch=
>anneln ist
>eine Kontaktart, bei der das Medium versucht den Kontakt zu jemandem/etwa=
>s
>herzustellen. Das, was du mal beschrieben hast, ist der umgekehrte Weg.

Es ist richtig, dass es noch andere Kontaktarten geben koennte. Aber hier kommt
etwas ins Spiel, das erstmal nur fuer mich gilt, denn EINE Art kenne ich und so
kann ich nur von dieser selbst ueberzeugt sein. Hinzu kommt die Aehnlichkeit
mit der "Art", die Frau Rosenberg kennt, welche mit Fiebag in schweren Konflikt
kam, der sogar zu einem Anschlag bei ihr fuehrte und nun zu ihrem Verschwinden,
das, wie ich hoffe, nur ein Identitaetswechsel ist. Offensichtlich gibt es
jedoch eine "heftige" Unerwuenschtheit unserer "Art" und das seltsamerweise bei
"Kreisen". die eigentlich sehr offen dafuer sein muessten - wuerde man
jedenfalls denken. Tatsaechlich versuchen sie nur ihr Nachahmungs- und
Verwirrungssystem zu schuetzen. Und dies mit wirklich allen Mitteln. Die
Wahrheit hat durchaus etwas zu tun mit Darstellungen in "Begegnung der 3. Art",
wo wieder Ausserirdische als Platzhalter dienen. Diese "Besessenheit" einen
innerlich schon vorhandenen Berg zu bauen -egal wo, egal womit. Es ist als
Gleichnis richtig, doch geht es nicht darum einen physischen Berg zu bauen. Und
es gibt "Kreise", die das verhindern wollen. Und sicher ist, dass es ein
Institutionalisieren und Faelschen gibt. Man pruefe die Ergebnisse und
besondere "Medienmimik", verzerrtes Gesicht, verstellte Stimme, das ist
Effekthascherei. Aber es gibt einen enormen Aufwand damit - und dies gewiss
nicht nur um "Geld zu verdienen". Es geht um viel Wichtigeres.
 
>Desweiteren besteht die Moeglichkeit, dass dein Kontakt dich in eine fa=
>lsche Richtung
>lenkt, und du sozusagen missbraucht wirst fuer andere Ziele. Wie kannst=
> du dir sicher
>sein, dass deine Erfahrungen richtig sind? Wobei der Begriff "richtig" a=
>uch wieder
>so eine Sache ist. So etwas wie Richtig oder Falsch gibt es nicht, es ist=
> alles
>eine Frage des Standpunktes.

Es gibt Richtig und Falsch und das ist eben keine Frage des Standpunktes, Das
gilt  z.B. fuer Historisches, denn es gab eine wahre Geschichte - wir wissen
nur nicht, was wahr ist, aber die Vergangenheit ist eine konkrete Wahrheit. Es
ist die Durchdringungstiefe in der Vergangenheit, die erkannte, fast simple,
hohe Logik in allem, die mich annehmen laesst, dass eben kein Missbrauch
erfolgt. Solchen Missbrauch will aber die Gegenseite insbesondere den
Betroffenen selbst einreden, Missbrauch durch boese "Ausserirdische", oder nun
auch durch boese Geheimdienste. Das ist ganz durchschaubar. Gleichzeitig sind
die obersten Scientologen sowas von "clear", dass sich irgendwelche
Ausserirdischen nun bei ihnen "einnisten" koennen. Und weisst Du, was der
wirkliche Hintergrund des Geschehens ist. Ich behaupte, es ist dieser:

Hes 13,6	Ihre Gesichte sind nichtig, und ihr Wahrsagen ist Lüge. Sie
sprechen: »Der Herr hat's gesagt«, und doch hat sie der Herr nicht gesandt, und
sie warten darauf, dass er ihr Wort erfuellt.

Hes 13,17 Und du, Menschenkind, richte dein Angesicht gegen die Toechter deines
Volks, die aus eigenem Antrieb als Prophetinnen auftreten, und weissage gegen
sie

Hes 13,18 und sprich: So spricht Gott der Herr: Weh euch, die ihr Binden naeht
für alle Handgelenke und Huellen für die Koepfe der Jungen und Alten, um Seelen
damit zu fangen! Wollt ihr Seelen fangen in meinem Volk und Seelen für euch am
Leben erhalten?

Hes 13,21 Und ich will eure Huellen wegreissen und mein Volk aus eurer Hand
erretten, dass ihr sie nicht mehr fangen koennt. Und ihr sollt erfahren, dass
ich der Herr bin.


Es ist ein uraltes "Spiel" und die Prinzipien sind uralt. Und nun wird
"aufgeraeumt" im Sinne von 13,21. Der "Herr" ist nicht so altmodisch zu
verstehen. Binden fuer die Handgelenke und Huellen fuer die Koepfe sind
Gleichnisse fuer das Beherrschen des Handelns und Denkens, ebenso wie die 666
der Offenbarung als "Zeichen" an Hand oder Stirn. Und die dafuer
verantwortliche ist noch relativ maechtig und ahnt, dass es nun fuer sie vorbei
sein soll. Sie wehrt sich mit ALLEN Mitteln - bis zuletzt. Doch unabhaengig vom
Einzelschicksal der "Verwickelten" wird das Projekt erfolgreich sein.


>Moeglicherweise sind das alles deine Wahnvorstellungen, wer kann das 
> schon beurteilen?

Das ist nicht so einfach, ich weiss.

>Du aeusserst hier teilweise recht interessante Dinge, aber im naechstenn
Atemzug >kommt dann wieder so dermassen haarstraeubendes Zeug, dass ich nicht
weiss > was ich davon
>halten soll.

Zum Einen werden kleine Fehler dokumentieren, dass ich nach herkoemmlicher
Betrachtung unabhaengig war. Es sind die Institutionalisierer, die ganz
besonders auf Perfektion der Darstellung achten. Doch Ihr Pharisaeerhaftes wird
sie gerade verraten. Vorgangstechnisch liegen "Ausschlaege" eben daran, dass
das Bewusstsein sich von allen Schranken sehr frei machen muss. Und bei der
Uebertragung aus dem eigentlich perfekten Ueberbewusstsein kann sich das
Bewusstsein jederzeit "verhauhen". Etliche Ablenkungsthesen der Gegenseite
foerdern das noch, es gibt ein ganzes Dickicht von Unsinn um wahre Kerne herum,
das ist wie eine "geistige Festung" konstruiert, im Zentrum Wahrheiten und
drumherum lauter Fallen und Stolperstricke. Doch mit der Zeit wird das
Ueberbewusstsein das Bewusstsein stets korrigieren und es ist ein solcher
erkennbarer Weg, der spaeter Echtes und Falsches unterscheiden wird. Doch auch,
was Dir jetzt haarstraeubend erscheint, wird sich als weitgehend richtig
erweisen, und die "Aufregung" ist eigentlich gar nicht schlecht. Durch sie wird
naemlich vieles haengenbleiben, fuer etwas spaeter.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 06 21:49:16 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Erdeigenantreib nun bewiesen!
Date: 6 Apr 1998 19:49:16 GMT
Message-ID: <1998040619491601.PAA12719@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3527B77B.FAC6EF5E@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 102
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3527B77B.FAC6EF5E@poppc.urz.uni-heidelberg.de>, Michael Bertschik
 schreibt:


Du bist augenscheinlich hoechst bewandert in Sachen physikalischer Mathematik
und mir da sehr weit voraus. Das muss ich erstmal voranstellen. Dennoch, oder
gerade deshalb, haette ich da Fragen.

>Unterschiede ergeben sich aus der Formel in m (Masse) und
>r (Radius). Die 81 resultiert also daraus, dass die Masse der Erde 81mal
>
>groesser ist als die des Mondes (m(E)/m(M)). Das Verhaeltnis
>der Radien zueinander ist R(E)/R(M). Insgesamt bekommt man so
>1000 als Verhaeltnis der Traegheitsmomente zueinander.
>
>> Ich habe den Eindruck, dass Du den Mond unterschaetzt und die
>> Groessenverhaeltnisse scheinen gegen eine derartige "Ueberlegenheit"
>> der Erde
>> zu sprechen.
>
>An der Rechnung kann man sehen, wie Du Dich irren kannst.
>
>> Und wie gross ist denn die Masse der Erde?
>
>Etwa 6*10^24kg, kann sich jeder selbst ausrechnen:

Es ist das Masseverhaeltnis 1:81, das mir nicht ganz einleuchten will, wobei
ich wieder die doch sehr starken Effekte von Ebbe und Flut fuer eine eben doch
ganz beachtliche Mondkraft als Indizien werte. Dass man Erde und Mond nicht
wiegen konnte, ist ja klar. 

>M(E) = g/f*R(E)^2
>
>g: Erdbeschleunigung: aus Experimenten bestimmt

Hier muss ich ganz dumm fragen, wie man denn eine Erdbeschleunigung gemessen
hat. Handelt es sich um Verlangsamungen und Beschleunigungen auf der
Sonnenumlaufbahn?

>f: Gravitationskonstante: aus Experimenten bestimmt
>R(E): Erdradius: einfach ablaufen ;-)
>
>> Da der Mond ja VOELLIG von der Erde "gefangen" ist und ihr immer
>> dieselbe Seite
>> zeigt, ist kaum anzunehmen, dass es andersrum keine ernsthafte Wirkung
>> gaebe.
>
>Die gibt es, nur ist die viel kleiner als die Wirkung der Erde aufden
>Mond.

Ich verwende mal ganz einfach diesen Nullpunkt als "Indikator" fuer die
Gravitationskraft von Mond und Erde, die ja auch fuer die Rotationsbremsung
verantwortlich sein muss. Falls das unzulaessig ist, bitte ich um einen
Hinweis. Ich mache es mir da etwas leicht, rechne wenig.

Es gibt hier einige Angaben, und der Nullpunt, an dem beide Gravitationskraefte
in die Waage geraten, kann ja nicht immer ganz gleich sein, da die
Mondentfernung ja auch etwas schwankt. Nach verschiedenen Daten liegt der
Nullpunkt also zwischen 61.000 und 70.000 km ueber der Mondoberflaeche, laut
meiner Liste aus einem Buch sind es 62.764 km laut Encyclopedia Britanica,
1973. Als mittlere Erdentfernung habe ich 384.403 km.

Damit zeigt sich die Gravitionskraft der Erde im Endeffekt zwar deutlich
"ueberlegen", dies aber doch nicht in einem Masse, dass die Mondkraft fast
bedeutungslos macht. Und es erscheint mir auch seltsam, dass der Mond das mit
nur 1/81 der Erdmasse schaffen soll. (Diesen Wert gibt der Brockhaus auch an).

Koennte es nicht sein, dass es sowohl im Mondinneren, als auch im Erdinneren,
eine besonders dichte Masse gibt, vielleicht sogar ein "schwarzes Loch", welche
fuer die Gravitationskraft der Himmelkoerper hauptverantwortlich ist?

Man sagt, der Mond hat 1/6 der Erdanziehungskraft. Daraus leite ich dann ganz
laienhaft ab, dass 1/6 von der Kraft auf die Erde einwirkt, die auf den Mond
einwirkt.
Nun ist die Erde groesser, hat mehr Masse, und ist somit "widerstandsfaehiger".
Ich nehme mal den Faktor 81 und stelle schon mal fest, dass der Mond mit 81tel
Masse eigentlich mit 1/6 erstaunlich viel Schwerkraft produziert. Spricht das
nicht fuer einen "hauptverantwortlichen" Kern, der die Schwerkraft ueber dass
eigentlich zu erwartende Mass hinaus anhebt?

6 mal 81 ist jedenfalls 486. Nun mag es sein, dass die massebedingte
Widerstandskraft gegen rotationsmindernde Gravitation nicht nur linear steigt,
was Du mir sicher sagen kannst. Ansonsten kaeme ich aber "ueber diese Ecke"
eben nur auf einen Unterschiedsfaktor in Sachen Rotationshemmung von 486.


>> Ein derartiges Missverhaeltnis ist zu krass fuer die
>> Groessenverhaeltnisse, und
>> Ebbe und Flut sprechen ebenfalls sichtbar dagegen.
>
>Obige Rechnung zeigt ja, dass eine Kraft, die beim Mond die gebundene
>Rotation erzeugt hat, bei der Erde 1000mal groesser sein muss als beim
>Mond.
>


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 06 21:49:17 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das laengste Erdbeben der Welt
Date: 6 Apr 1998 19:49:17 GMT
Message-ID: <1998040619491700.PAA09734@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3527CD5F.6F18091E@koan.de>
Lines: 56
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3527CD5F.6F18091E@koan.de>, Thomas Petersohn 
schreibt:

>Thema:	Re: Das laengste Erdbeben der Welt
>Von:	Thomas Petersohn 
>Datum:	Sun, 05 Apr 1998 20:28:47 +0200
>
>Normarz wrote:
>
>> 
>> Mini-Meldung ganz klein am Rand, "BZ" v. 5.4.1998:
>> 
>> Laengstes Erdbeben der Welt
>> 
>
>  Also _das_ hat mit ufos ja nun rein garnichts zu tun...
>  Nichtmal annaehernd...
>

Es war ja ganz kurz. Im technischen Sinne haengt es nicht mit UFOs zusammen.
Ich will kurz sagen, warum es im weiteren Sinne dennoch zugehoerig sein
koennte.

1. Aspekt:

"Irgendwer" verbreitet hartnaeckig "Evakuierungsgeruechte", bei denen UFOs zum
Einsatz kaemen. Ich zweifle das zwar an, aber im Sinne dieser "Ecke" sind UFOs
eben vor allem da, um uns, bzw. einige, vor heftigen Naturereignissen zu
retten. Daher ist eine Beobachtung der Naturkatastrophen auch unter
"UFO-Aspekten" Teil des moeglichen "Randgebietes". Und sei es auch nur deshalb,
um zu dem Schluss zu kommen, eventuelle Transportangebote bei sehr heftiger
Naturkatastropgenentwicklung dankend auszuschlagen. Mir scheint, dass hier mit
einem Gemisch aus Wahrem und Falschem gearbeitet wird.

2. Aspekt:

Wieder "biblisch". man machte Goetter fuer Sintflut und ein "Zerreissen" der
Erde verantwortlich. Offenbar taten diese das auch selbst. Eine tatsaechliche
Verursachung muss jedoch gar nicht vorgelegen haben. In meinen Ueberlegungen
waren jene Goetter Zeitreisende, die dann genau zur Zeit dieser Katastrophen so
einiges "regelten". Da sie technisch unglaublich voraus waren, traute man ihnen
auch die entsprechende Beherrschung der Naturgewalten zu, doch waehlten sie
diesen Zeitraum eben vielleicht nur aus, WEIL es eben die Zeit grosser
Katastrophen war. Sie machten dieses und jenes - evakuierten aber offenbar
Niemanden. Nehmen wir an, dass jene Zeitreisenden eben vorzugsweise dann
aufkreuzen, wenn es eine naturkatastrophale Erdentwicklung gibt, dann haengt
die beobachtung der Naturkatastrophen wiederum mit dem UFO-Phaenomen zusammen,
nicht technisch - aber im Bereich von Sinn und Motivation. Es koennte z.B.
darum gehen, den Menschen zu helfen, die Vorfahren zukuenftiger Zeitreisender
sind.
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 06 21:49:19 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: FAQ Faschismus Teil 1
Date: 6 Apr 1998 19:49:19 GMT
Message-ID: <1998040619491900.PAA12727@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d70m9u.q31cd8174g4h8N@ras-isdn20.stud.uni-goettingen.de>
Lines: 47
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1d70m9u.q31cd8174g4h8N@ras-isdn20.stud.uni-goettingen.de>,
cgarms@goe.net (Christoph Garms) schreibt:

>Thema:	Re: FAQ Faschismus Teil 1
>Von:	cgarms@goe.net (Christoph Garms)
>Datum:	Sun, 5 Apr 1998 17:24:12 +0200
>
>Hallo Leute,
>
>der Martin gibt sich mit seinen Serien-Postings nicht zufrieden! Jetzt
>kommen noch die "Frequently Asked Questions" (wer hat den Martin den die
>so oft gefragt???) dazu.
>Meint Ihr nicht, er uebertreibt jetzt ein wenig zu sehr???

Die historischen Luegen der Kraft, fuer die er arbeitet (bei mir: "Uebernazis")
sind maechtig ins Wanken geraten. Das ist existenzgefaehrdend fuer diese Kraft.
Ihre bewusstseinstechnischen Grundregeln sind die 3 Gesetze der "Objektiven
Dialektik" von F. Engels. Blumentritt wendet hier Gesetz 1 an.

1. Umschlagen von Quantitaet in Qualitaet und umgekehrt.
2. Gegenseitiges Durchdringen der polaren Gegensaetze und    
Ineinander-Umschlagen, wenn auf die Spitze getrieben.
3. Entwicklung durch Widerspruch oder Negation der Negation.


Die "Eingeweihten" sind polmaessig flexibel, koennen extrem "links" wie auch
extrem "rechts" sein, da ja beides benoetig wird (Uebernazis). Zu Blumentritt
koennte Folgendes von Belang sein, das mir per eMail geschickt wurde. Ich
konnte aber noch nicht im Original nachpruefen.

---< Schnipp >---
Blumentritt, Günther, deutscher General, *10.02.1892 in München, +12.10.1967
edb. 1911 Eintitt ins Heer, 01.11.41 Generalmajor, 01.12.42 Generalleutnant,
01.04.44 General d. Inf. 25.10.1940 Chef d. Generalstabs der 4. Armee, Jan.
1942 Oberquartiermeister I im Gerneralstab des Heeres. Okt. 44 Kommandierender
General des XII. SS-Korps, Jan. 45 Oberbefehlhaber 25. Armee, März 45 Oberbe-
fehlshaber der 1. Fallschirmarmee, April 45 Oberbefehlshaber der Armee Blumen-
tritt.
---< Schnapp >---


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 06 21:49:23 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ab in den sozialen Verachtungstod 01
Date: 6 Apr 1998 19:49:23 GMT
Message-ID: <1998040619492300.PAA09748@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d71050.1w5i7tonow7laN@ras-isdn20.stud.uni-goettingen.de>
Lines: 151
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1d71050.1w5i7tonow7laN@ras-isdn20.stud.uni-goettingen.de>,
cgarms@goe.net (Christoph Garms) schreibt:

>Thema:	Re: Ab in den sozialen Verachtungstod 01
>Von:	cgarms@goe.net (Christoph Garms)
>Datum:	Sun, 5 Apr 1998 20:09:54 +0200
>
>Normarz  wrote:
>
>> Richtiger Name: Moses Mordecai Marx Levi. Entstammte einer
>> Rabbinerfamilie. Auch ein klassisches Beispiel fuer einen initialisierend
>> "antisemitischen" und heimlichen Juden 
>
>Falsch. Du verwechselst da was. Karl Marx fordert in seinen Schriften,
>dass die Menchen, auch die Juden, ihre Religion als trennendes Element
>anschaffen und zu Atheisten werden. Er forderte mitnichten eine
>"juedische" Weltrevolution -war er doch sehr strikter Gegner der
>eligionen insgesamt. 

Das musste er ja auch fordern und mit Hetze begleiten. Sinn des religioesen
Projekts "totale Sammlung des auserwaehlten Volkes in Israel" ist ja mit
hoechster Prioritaet gewesen, dass es ausserhalb Israels kein Judentum mehr
geben soll. Sonst waere es ja keine totale Sammlung.

>Das hat nichts mit "Antisemitisch" zu tun. "Antisemitisch" bedeutet
>uebrigens "Judenhass", wobei die Juden von den Antisemiten als "Rasse"
>und nicht als Religion angesehen werden.

Warum heisst es dann nicht entweder "Antijudaismus" mit Bezogenheit auf den
Stamm (Rasse) Juda, oder "Antilevititsmus" mit Bezogenheit auf den Stamm Levi,
der ja der Stamm war, der das heutige Judentum fuehrend schuf? "Sem" steht
viel, viel frueher in der Genesis und ETLICHE sind Semiten, z.B. die Araber.
Warum heisst es dennoch "Antisemitismus" ? Also selbst wenn man nun rassistisch
waere. dann sind die Juden doch niemals die Semiten. Heutzutage sind es eher
deren Gegener. Und da extremistische Juden nun wieder Araber hassen und fuer
unwert halten, sind diese doch eigentlich "Antisemiten" gemaess RICHTIGEM
Wortsinn.

> Mit solchen Begriffen sollte
>man vorsichtig sein. Ausserdem war Marx' Vater 1816 zum Protestantismus
>uebergetreten und hat seinen Sohn auf ein Jesuitengymnasium in Trier
>geschickt, Nicht gerade Basis fuer eine "juedische Weltuebernahme". 

Man kann ja nicht als Jude aufstehen und ueber die Juden laestern und sie
treiben (lassen). Nach Palaestina. Dazu muss man erstmal in eine andere Rolle
schluepfen und es dann von dort tun.
 
>>(was in der Treiberrolle erforderlich ist):
>
>Wie habe ich das zu verstehen?

Siehe Oben.

>> Der Rabbinerenkel Marx schrieb im "Deutsch-franzoesischen Jahrbuch", 1844 :
>Das muss ich nachlesen.
>> 
>> Koennte auch glatt von Hitler sein. Ist aber von Marx. Eben.
>> Charakteristisch ist die Verwendung von DER Jude, DEN Juden, DES Juden.
>> Natuerlich dachte auch Marx-Levi nicht wirklich so. Er schuf lediglich
>> gedankliches Grundmaterial fuer ein Ausgliedern der Juden um sie nach
>> Palaestina schaffen zu koennen.
>
>Falsch. Marx suchte nach einem Weg, Menschen ohne Unterschiede
>miteinander leben zu lassen. Und weil er Religion als trennendes Element
>ansah, forderte er die Aufloesung der Religion => Atheismus! Das Problem

Das hatte religioese Gruende. Es wendete sich im Sozialismus sehr gegen das
Christentum, welches ja der "Feind" schlechthin fuer Leviten ist. Das Judentum
sollte hingegen "konzentriert" werden. Im Endeffekt foerderte der ganze
Antisemitismus diese Konzentration und Renaissance doch sehr, er wirkte der
Assimlierung enorm entgegen. Marx war doch nur ein zweckorientiert redender
Schauspieler. Ueber "Das Kapital" schrieb er an Kumpel Engels: "Naechste Woche
wird die Scheisse fertig." Da war er mal erfrischend und ehrlich.

>der Religionen habe uebrigens die Liberalen auch erkannt und draengen
>daruaf, Religion zu Privatsache zu erklaeren und den Staat zu
>saekularisieren. (siehe Frankreich und Amerika!)
>
>> Projekt
>> "Totale Sammlung" nach vermeintlich goettlichem Willen. Hinterlistig.
>> Chassidistisch.
>
>Oh nein. Erstmal: die Chassiden waren/sind sehr fromme Menschen, deren
>Ziel es ist, in Einklang mit Gott und seinen Geboten zu leben. Die sind
>nicht hinterlistig, sondern sehr gradlinig und offen. 

Also, laut Johann Jakob Hess, einem sehr prolevitischen und projuedischen
Schreiber (es scheint da einen schriftstellernden Hess-Klan zu geben) in "Die
Geschichte der Regenten von Juda nach dem Exilio" (1792), heisst Chassidismus
etwa "Lehre von der List". Ihre Fueher heissen "Zaddik" und ihre Fuehrerschaft
ist absolut (totale Unterwerfung) und oft erblich (Klans). Zu Ehren der Zaddik
heisst es auch KZ statt richtig KL. Und K kommt vom Priestergeschlecht Kohen.
Desgleichen in ZK. Das sind nur so religioese Spielchen.

>Und: waerend das
>Christentum, der Islam, der Buddhismus und andere Religionen im Laufe
>der Geschichte versucht haben, ihren Einfluss auszustrecken uber andere,
>haben "die Juden" nicht einen solch missionarischen Eifer am dem Tag
>gelegt.

Da es ja schliesslich die totale goettliche sammlung des auserwaehlten Volkes
geben sollte, konnte eine Massenverbreitung ja auch schlecht erwuenscht sein.
Die Fuehrer brauchten im Gegenteil eine krasse Abgrenzung zur Verhinderung
einer Aufloesung durch Assimilierung. Sowas war ihnen ewig ein Greuel - daher
der "Antisemitismus". Du musst da ganz dialektisch mitdenken.

> Sie haben versucht, ihre Religion zu leben und dabei, meiner
>Meinung nach, ein Stueck Toleranz gelebt. Und abschliessend moechte ich

Beschaeftige Dich mal Baruch de Spinoza. Lies mal die Buecher der Koenige und
die Chroniken in der Bibel, den Purim-Massenmord, und studiere mal die Toleranz
im heutigen Israel. Das ist aber nur eine Teilkraft des Judentums - allerdings
eine sehr alte. Sie hat auch gegenteilig orientierte Gegner im Judentum selbst.

>noch eines klarstellen: Israel ist nicht gleich "die Juden"! Mir geht es
>hie um die Religion, nicht den Zionismus.

Hier stimmen wir ueberein. Und: Nichtmal die organisatorischen Juden haben mit
echten Juden etwas zu tun, die koennen nach wie vor nur vom Stamm Juda sein,
und da geht es auch um Religion, aber nicht um diese.

>Warum hast Du eigentlich so eine Angst vor "den Juden"? Das wuerde mich
>wirklcih mal interessieren. Die fressen keine Kinder, zahlen ihre
>Steuern und soweso gibt es nicht mehr so viele von ihnen (Ist zynisch,
>ich weiss, tut mir leid!). Ich verstehe den Hass nicht?

Ich habe weder Angst vor ihnen, noch hasse ich sie. Vor allem sehe ich sie
nicht so pauschal, wie Du, ich sehe ihre zwei Wurzeln in Ephraim/Joseph
(positiv) und in Levi (negativ). Die Leviten mag ich nicht gerade. Sie sind die
Verantwortlichen fuer den Rassenwahn und das Moerderische im Judentum und
ausserhalb. Ich betrachte sie sehr isoliert und man koennte mich antilevitisch
nennen. Die Masse der Juden will ich ueber ihr levitisches Problem aufklaeren,
sie gewissermassen reformieren, entschaerfen und auch vor dieser Gefahr warnen,
die sie da mit sich rumschleppen. Ich will ihnen ihre ephraimitische Wurzel
nahelegen und den Baal-Glauben (WAL-Glauben). Und das in aller Ruhe und
Fuersorge und ohne Hass. Insofern ist Jesus ganz Vorbild. Es ist vielmehr so,
dass die Leviten mich hassen und dies nur deshalb, weil ich ihre gewaltigen
Luegen kenne und leicht offenlegen kann. Und ausserdem weil ich vom Stamm Juda
bin - und die echten Juden moechten doch sie gerne sein, da stoeren sie halt
die Originale. Aber ihr Hass macht mir keine Angst und das macht sie nur noch
wilder.




  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 06 21:49:24 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Auschwitz-Zahlen der "Welt" (was: Re: Schreibberechtigung in d.s.p.d...
Date: 6 Apr 1998 19:49:24 GMT
Message-ID: <1998040619492400.PAA12739@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , kolthoff@gmx.net (Albrecht
Kolthoff) schreibt:

>>Auch hier liessen Sie aus, worum es ging, naemlich um die Auswirkungen des
>>"Kontakt-Phaenomens", das freilich in dau zu thematisieren ist und nicht
>hier.
>
>Das Zitat erschien mir so bemerkenswert, weil es einen gewissen Grad von
>Universalität hat, der dem verfassenden Universalgenie angemessen scheint.
>

Eben den hat es durchaus nicht. das "automatische Wissen" fuehrte ich in dau
als Fruehergebnis einer Uebertragung an, fuer das sich die Begruendungen bald
hinzugesellen. Hier in dspd begruende ich alles bis in die tiefste Ebene der
Gruende und Motive, denn hier ist es relativ leicht. Bei den geophysikalischen
Ueberlegungen in dau sieht das etwas anders aus. Sie vermischen  jedoch ohne
Hintergrunderklaerung und das gilt nunmal als propagandistische Schultechnik,
und die wenden mit Vorliebe Propagandisten an.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 06 21:49:25 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Auschwitz-Zahlen der "Welt"
Date: 6 Apr 1998 19:49:25 GMT
Message-ID: <1998040619492500.PAA09752@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6g890q$f7t$2@rks1.urz.tu-dresden.de>
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g890q$f7t$2@rks1.urz.tu-dresden.de>, uroess@urz.tu-dresden.de
(Dr.Ulrich Roessler) schreibt:

>: Dachte ich es mir doch. Ich kann entweder hellsehen oder mitdenken.
>
>Etwas weniger hellsehen waere angebracht. Gegen Mitdenken ist 
>eigentlich nichts einzuwenden, allerdings ist Denken ohne 
>Kenntnisse meistens sinnlos. 
>

Das ist richtig. Kennen Sie Dr. Wilhelm Abegg ?

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 06 21:49:26 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 6 Apr 1998 19:49:26 GMT
Message-ID: <1998040619492600.PAA12742@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6g8d24$hce$6@rks1.urz.tu-dresden.de>
Lines: 48
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g8d24$hce$6@rks1.urz.tu-dresden.de>, uroess@urz.tu-dresden.de
(Dr.Ulrich Roessler) schreibt:

>: laut NS-Dokumenten zumindest geplant war. Eine Verschleppung auf 
>: das Gebiet der UdSSR.
>
>Diese Plaene gab es - 1941 bevor klar wurde, dass der Krieg gegen
>die Sowjetunion laenger dauern wuerde. Noch vorher gab es ja
>auch diesen Madagaskar-Plan fuer ein riesiges Ghetto dort.
>Die Plaene wurden eben geaendert, weil der Krieg sich anders
>entwickelte und stattdessen hat man die Juden eben vor allem
>in Polen selbst umgebracht.
>

Madagaskar war im Gespraech, konnte aber den extremistischen Israelgruendern
deshalb nicht genehm sein, weil es eine Sammlung ausserhalb Israels bedeutet
haette. Gewissermassen eine "Konkurrenzsammlung". Es haette dann dort ein
juedischer Staat entstehen koennen anstatt im Zielgebiet der sozialistischen
Planung, an der eben BEIDE sozialistischen Pole arbeiteten.

Wie sprach doch der Zionist Nahum Goldmann?

"Die Juden haetten Uganda, Madagaskar und andere Laender fuer den Aufbau eines
juedischen Staates haben koennen, aber sie wollten einfach nichts anderes als
Palaestina."

Das ist historisch richtig, England hatte frueh Uganda angeboten.

Oder der Erstickungsgas-Erfinder und spaetere israelische Praesident Chaim
Weizmann:

"Eher will ich den Untergang der deutschen Juden sehen als den Untergang des
Landes Israel fuer die Juden."

Das ist uebrigens ein Indikator fuer hoechste Prioritaet. Als sein Nachkomme
und heutiger Praesident Eser Weizman 1996 in Deutschlan einen Besuch machte, da
sagte der, dass doch eigentlich alle Juden bitteschoen nach Israel gehoeren -
und viele wunderten sich. Aber - was wissen die schon? Die Dummen muessen sich
immer wundern, dabei hat alles bis ins Kleinste eine fast simple Logik und
einen dicken roten Faden, in dem das NS-Kapitel und das Sozialismus-Kapitel
ueberhaupt nur ein roter Knoten ist.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 06 21:49:27 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 6 Apr 1998 19:49:27 GMT
Message-ID: <1998040619492700.PAA09757@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6g8d70$hce$7@rks1.urz.tu-dresden.de>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g8d70$hce$7@rks1.urz.tu-dresden.de>, uroess@urz.tu-dresden.de
(Dr.Ulrich Roessler) schreibt:

>: Das ein Suchdienst sich mit einer Behoerde austauscht, die Todesfaelle
>: registriert hat, duerfte nicht verwundern.
>
>Es ist wohl eher anders herum. Die Behoerde stellt 
>Todeserklaerungen aus, wenn der Suchdienst nur noch feststellen konnte, 
>wo eine bestimmte Person umgebracht worden ist oder sonst zu Tode kam.
>
>Deshalb auch Sonderstandesamt - das ist keine Beschaeftigung fuer 
>ein normales Standesamt.
>

Wie dem auch sei. Das eine ist eine staatliche Behoerde, etwas Amtliches, und
das andere ist vom Roten Kreuz und nicht amtlich und nicht staatlich.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 06 21:49:28 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 6 Apr 1998 19:49:28 GMT
Message-ID: <1998040619492800.PAA12746@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6g8ckd$hce$5@rks1.urz.tu-dresden.de>
Lines: 45
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g8ckd$hce$5@rks1.urz.tu-dresden.de>, uroess@urz.tu-dresden.de
(Dr.Ulrich Roessler) schreibt:


>: Dachau galt zunaechst als DAS erste Hauptvernichtungslager, incl.
>: Massenvergasungen.
>
>Wann war das und wo?

Das war "in der Oeffentlichkeit". Davon zeugen Zeitungen und Lexika der 40er
Jahre unmittelbar nach Kriegsende. Also praezise: Fuer die Oeffentlichkeit war
zunaechst Dachau das Hauptvergasungslager ueberhaupt.

>

>: Vergasungszeigen laut 2430-PS:
>
>: Donovan, Behle, (Daly, oben).
>
>: Alles US-Offiziere.
>
>Und das sind die Zeugen, die nur vom Hoerensagen 
>ueber Vergasungen berichtet haben.


Das mag sein. Aber sie taten es. Ob sie nun bewusst oder unbewusst logen:
Irgendwer muss ja fuer ihr "Hoernsagen" gesorgt haben, das sogar gerichtskundig
wurde.

>Aufgrund dieser duenen Beweislage, nimmt man im 
>jetzigen Museum in Dachau an, dass die Gaskammer 
>entweder nicht in Betrieb genommen wurde oder allenfalls 
>fuer wenige Vergasungen, bzw. fuer Experimente mit Giftgas. 

Taj, immer diese Annahmen. "Nazis" nehmen sogar an, dass die Anlage
nachtraeglich fuer Beweiszwecke eingebaut worden sei.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 06 21:49:30 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 6 Apr 1998 19:49:30 GMT
Message-ID: <1998040619493000.PAA09764@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6g8bm5$hce$4@rks1.urz.tu-dresden.de>
Lines: 67
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g8bm5$hce$4@rks1.urz.tu-dresden.de>, uroess@urz.tu-dresden.de
(Dr.Ulrich Roessler) schreibt:

>: >Gerstein war kein fuehrender Nazi - sondern ein etwas merkwuerdiger
>: >Fall eines SS-Manns,  der mit der Judenvernichtung unmittelbar zu
>: >tun hatte und versuchte Informationen darueber zu verbreiten.
>
>: Merkwuerdiger fall ist "nett".
>
>Mmh - merkwuerdig, weil er offenbar als entschiedener Regimegegner der
>SS beitrat, um von innen genaue Informationen ueber die Naziverbrechen
>zu beschaffen. Der Anlass dabei war wahrscheinlich die Ermordung 
>einer Verwandten in der "Euthanasie". Seine Motivation ist jedenfalls 
>merkwuerdig.

Ja, man hatte ihn zweimal als gewissermassen "linkssozialistischen"
Regimegegner verhaftet, ich weiss. Eigentlich haette er gemaess Gepflogenheiten
ins KL gemusst. Das Schwert schwebte sicher ueber ihn und machte ihn erpressbar
- fuer eine bemerkenswerte Sondermission.

>: >Er starb kurz nach Kriegsende in franzoesischer Haft, hat aber 
>: >verschiedene Berichte ueber die Massenvernichtungsaktionen hinter-
>: >lassen.
>
>: Ob er starb ist fraglich. Man sah nie eine Leiche. 
>
>So so. Wer man?

Seine Familie.

>:                                         Seine Familie hielt den
>: behaupteten Selbstmord fuer ausgeschlossen. 
>
>Woher stammt diese Behauptung?

"Adolf Hitler - Begruender Israels", Kardel, Marva-Verlag. MARVA = AVRAM =
ABRAHAM. Der Verlag wurde zerstoert .... irgendwie.

>: Er durfte wohl entweder unter
>: anderem namen weiter leben - oder er wurde beseitigt, 
>: weil er zuviel ueber die
>: Dinge hinter dem Vorhang wusste.
>
>Aha - und schon wieder schlaegt die grosse Verschwoerung zu.

Gibt es denn keine? Wie niedlich. Beruhen die Holocaust-Luegen auf ... Zufall ?

Kennedy, Palme, Rabin, Herrhausen, Rohwedder, Adolph, Barschel.

Ding-Dong. Aufwachen. 

Es hat wirklich wenig Sinn, sich mit Leuten auseinanderzusetzen, die in
grenzenloser Naivitaet und Blauaeugigkeit a priori wissen, dass alles gut und
schoen und anstaendig ist, obwohl sie eigentlich wissen muessten, dass es so
nicht sein kann. Vielleicht ist der Wunsch Vater des Gedanken. Vielleicht ist
die rosa Brille einfach zu angenehm. Aber keine Sorge, es gibt auch eine "gute"
Verschwoerung "da Oben" und die ist sogar die staerkere. Die andere ist nun
ueberwiegend unten und substaatlich - und das gibt sich hoffentlich auch noch.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 06 21:49:31 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das laengste Erdbeben der Welt
Date: 6 Apr 1998 19:49:31 GMT
Message-ID: <1998040619493100.PAA12756@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 25
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , Stefan Schneider
 schreibt:

>> Rom - 500 Menschenverloren ihr Obdach, 86 Minuten lang bebte die Erde in
>> Umbrieb (Mittelitalien). Seit Forscher die Staerke von Erderschuetterungen
>> messen, kam das noch nie vor. "Wir wissen auch nicht, was da unter der Erde
>> passiert", so Experte Enzo Boschi.
>
>Na, daß diese Schmalspurexperten nicht wissen worum es geht, ist 
>schon klar. Die Erklärung ist aber eher einfach: Wir bohren da 
>gerade einen Alternativzugang zur Hohlerde

Ich wusste nicht, dass Du Anhaenger der Hohlerde-Theorie bist. Trotz inzwischen
etlicher Buecher in der Richtung solltest Du Dir da etwas Skepsis bewahren.
Einen Zusammenhang mit der Erdbebenwelle sehe ich schon gar nicht, denn die
sind ja an vielen Orten der Welt "im Kommen". Soll da etwa auch zu doll gebohrt
werden? Oh weh, haben wir nicht auch in Deutschland ein ganz tiefes Loch
gebohrt???

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 06 23:34:54 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das Fuenfte Element - Nachtrag
Date: 6 Apr 1998 21:34:54 GMT
Message-ID: <1998040621345401.RAA26786@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3528C15F.FBC5CA27@ascom.ch>
Lines: 111
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3528C15F.FBC5CA27@ascom.ch>, "Robert M. Ganter"
 schreibt:

>Thema:	Re: Das Fuenfte Element - Nachtrag
>Von:	"Robert M. Ganter" 
>Datum:	Mon, 06 Apr 1998 13:49:51 +0200
>
>Normarz wrote:
>
>> Du irsst Dich. Es geht hier um einen Vorgang, der eindeutig nachweist, dass
>> einige nicht so Private als Gruppe auch das Internet fuer ihre Zwecke
>> verwenden, und dass sie das nur im Rahmen einer auch netzexternen
>Taetigkeit
>> tun, d.h. dass wir es hier mit "Etwas" zu tun haben, das sich so wie privat
>wie
>> jedermann gibt, es aber eindeutig nicht ist.
>
>He? Du solltest Deine Tabletten nur so nehmen, wie sie Dir Dein Arzt
>verordnet hat. 

Schlaumeierle. Es wird Dir niemand glauben, dass Du mich persoenlich kennst,
oder meinen Hausarzt, zudem ich das letzte Mal vor ueber einem Jahr wegen einer
Erkaeltung ging. Die "Tabletten-Welle" wird im Internet insbesondere von
"Tizzy" betrieben, dieser soll nun neuer Katjuscha-Chef sein, nachdem der aus
Schweden ausgewiesene Axel Endersson nach seinem Deutschland-Intermezzo nach
Kanada "ruebergemacht" hat. Auffaellig auch dieselbe Strategie als
Drogenvorwuerfe gegen die Apostel in "stuermeraehnlicher" Literatur. Du rueckst
Dich also schonmal selbst in die Naehe dieser Kreise.

>> Und in diesem Fall konnte ich nachweisen, dass dieses "Etwas" nicht davor
>> zurueckschreckt, eine eigens angefertigte Verfaelschung als "Beweis" gegen
>ein
>> Original "vorzulegen". Was ziemlich dreist ist. Ausserdem konnte
>nachgewiesen
>> werden, dass eine Erwaehnung, die eigentlich banal und unwichtig sein
>sollte,
>> dieses "Etwas" so sehr reizt, dass ein Angestellter auch noch so bloed ist,
>> einen Primahinweis fuer die Entdeckung zu hinterlassen.
>
>Paranoid und hier OT.

Ich finde auch nicht, dass das Off-Topic ist, denn es sind ja schliesslich alle
leser, die hier preiswert manupiliert werden sollen. Man sollte solchen Kreisen
wohl nicht die totale Vorherrschaft ueberlassen und das beginnt damit, dass
sich das rumspricht. Paranois sind in der Regel Wahnvorstellungen. Konkrerer
Terror ist es hingegen nicht. Ein Anzeigenversuch dieser Gruppe (natuerlich
anonym) ist absolut aktenkundig Du Para-Kundiger.

>> Und das ist ueberall da von Interesse, wo dieses "Erwas" in Erscheinung
>tritt,
>> denn da ist ja nun etwas oberfaul. Merkwuerdig, dass Du das nicht erkennst.
>
>Nein! Es hat nichts mit UFOs zu tun, gar nichts! Es ist Dein
>persoenlicher
>Verfolgungswahn, und der hat in dieser NG nichts zu suchen.

Spinner. Es ist richtig, dass es nicht direkt mit UFOs zu tun hat, aber diese
Truppe tummelt sich ueberall, ab und zu auch hier und sie ist ueberall Thema,
wo sie aufkreuzt oder aufkreuzen kann. Max Breuing hat z.B. vor einiger Zeit
HIER versucht, mit einer Lockanzeige wegen "antiker Fernrohre" Mitarbeiter zu
rekrutieren, und der gehoert mit absoluter Sicherheit dazu. Und Du? Da Du ja
besser weisst, was ich so erlebt habe, muesste Dich ja jemand "eingeweiht"
haben.
>> Da noch ein weiteres in einem anderem Forum hinzukam, bin ich bin gespannt,
>ob
>> ein Juergen Langowski dort und hier ueberhaupt nochmal Verwendung finden
>wird.
>> Doch auch, wenn das nicht der Fall ist, aendert das garantiert nichts am
>> Problem.
>
>An Deiner Paranoia? Wohl kaum. Da hilft nur Onkelchen Doktor.
>
>> Und dieses Problem ist gewissermassen ueber-topic.
>
>Mit dieser Meinung duerftest Du ziemlich alleine dastehen.
>
>> Und was meinst Du mit "haerteren Mitteln" aufgrund dieses Nachweises?
>
>OT Beitraege haben in keiner NG etwas zu suchen. Nehmen sie ueberhand
>(v.a. von einem
>Autor), duerfte die Benachrichtigung des Postmasters wohl die logische
>Folge sein.
>
>> Wieder Bestellterror, Faxspielchen oder auch mal wieder bluffende
>> Morddrohungen?
>
>Nicht mein Stil. So tief ist mein Niveau nun auch wieder nicht.
>
>> Ich kann leider nichts mehr ernst nehmen, selbst wenn es mal ernst gemeint
>> waere.
>
>Du erstaunst mich immer wieder. Besser haette ich diesen Leitsatz zur
>Beurteilung
>deiner Postings nicht formulieren koennen.
>
>Dies ist meine letzte Antwort auf diesen Thread. Solltest Du partout
>nicht akzeptieren
>wollen, dass Netiquette- und OT-verstoss nicht akzeptiert werden, wird
>postmaster@aol.com
>in Zukunft bei jedem Verstoss Deinerseits benachrichtigt. Ich hoffe, das
>war deutlich
>genug, dass auch Du es verstanden hast.
>


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 06 23:34:56 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die "Impfnarbe"
Date: 6 Apr 1998 21:34:56 GMT
Message-ID: <1998040621345601.RAA29799@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6g8mv2$fic$5@news01.btx.dtag.de>
Lines: 47
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g8mv2$fic$5@news01.btx.dtag.de>, Daniel.Mothes@t-online.de (Raven)
schreibt:

>Die Nähe deiner Idee zu Akte X ist unübersehbar, denn genau diese Thema
>wurde dort in einigen Folgen behandelt, nähmlich das man von allen Bürger
>genetisches Material entnommen hat und dieses in einer riesigen Datenbank
>abgelegt hat.
>
>Hast du diese Idee von Akte X und meinst sie könnte auch in der Realität
>zutreffen ?

Ueber die Narbe dachte ich schon frueher nach, aber es ist richtig, dass ich
wegen Akte-X noch mehr, bzw. wieder darauf kam. Das Japan-Video machte einige
Angaben ueber ein Projekt "Life-Control", dass ein angeblicher CIA-Informant im
japanischen TV mit der Dulce-Base verband. Diese wird auch vom
Scientology-Ableger "Free Zone" thematisiert - allerdings mit "Grauen", also
Ausserrirdischen, die dort "mithalfen" bei der Gentechnik. Und Faktor X griff
das Video auf und zeigte ein Foto aus einem Dulce-Base-Labor mit "Geraeten" die
laut Video selbst(!) Brutgeraete sind. Laut Faktor-X sind es aber dann
"Aufbewahrungscontainer fuer Alienleichen". Gerade dieser Total-Widerspruch
laesst mich annehmen, dass schon was dran ist an der Dulce-Base. Aber warum mal
wieder mit Ausserirdischen? Diese "radikale Genforschung" begann in
NS-Deutschland, aber wohl ohne Ausserirdische. Warum sollte sie also nicht auch
ohne Ausserirdische in den USA weitergegangen sein?

Und wenn da einer verwirren will, dann macht er die Opfer zu Taetern, denn ich
nehme an, dass ausserirdisch aussehende Lebewesen ganz einfach Produkte der
Genexperimte der Dulce-Base sind. Moeglicherweise so etwas wie "Bio-Roboter".

Diese Ueberlegungen hatte ich bereits und sie passen recht gut zu Akte-X. Das
war schon verblueffend fuer mich. Wenn es nun aber eine radikale Genarbeit gab,
dann brauchten die auch eine Gen-Datenbank. Und fuer deren Aufbau kaeme viel in
Betracht. Blut-Konserven, Krankenhaeuser. Aber eben auch Impfungen, bei denen
man einschneidet, was nicht heisst, dass bei jeder Impfung ein Bezug dazu
vorhanden gewesen sein muss. Ich wollte hier nur klaeren, inwieweit es denkbar
waere, ueber eine solche Impfung gewissermassen an das neueste material von
Kindern zu kommen. Wenn nur geritzt wurde, weiss ich nicht, ob das schon
ausreichen koennte in besonderen Impstellen, die dann vielleicht was am Messer
dran hatten. Jedenfalls war der Gedanke zu logisch: Genbastler brauchen viel
Genmaterial.
 
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 06 23:34:57 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die "Impfnarbe"
Date: 6 Apr 1998 21:34:57 GMT
Message-ID: <1998040621345700.RAA26797@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6g8rf5$dav$2@news02.btx.dtag.de>
Lines: 17
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6g8rf5$dav$2@news02.btx.dtag.de>, jzeller@t-online.de (Josef
Zeller) schreibt:

>
>Uebrigens ich kann mich noch sehr gut an diese Impfung erinnern,
>vielleicht solltest Du etwas bewusster leben?!
>

Ich kann mich kaum erinnern. Aber ich kann nicht mehr rueckwirkend bewusster
leben..

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 06 23:34:58 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Luftballon Erde
Date: 6 Apr 1998 21:34:58 GMT
Message-ID: <1998040621345800.RAA29817@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6game6$n9u$1@linuxnt.hrz.fh-zwickau.de>
Lines: 28
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6game6$n9u$1@linuxnt.hrz.fh-zwickau.de>, "Jan \"Uhu\" Uhlig"
 schreibt:

>Noch was: Wie groos soll denn die Erde am Anfang, also vor ihrem ersten
>Wachsen, gewesen sein? Die Frage, die sich stellt, ist nämlich, aus welchem
>Grund die Erde früher kleiner gewesen sein sollte, und wieso dieser Grund
>verschwindet (-> Wachstum)

Ich kann Dir dazu nichts Genaues sagen. Ich denke jedoch, dass die Erde
moeglicherweise mal so gross war, wie sie waere, wenn man das Wasser zwischen
Amerika und Afropa und dem Land und der Antarktis in einer
Rueckwaertssimulation wegschrumpft, bis eine kompakte Ur-Landmasse besteht.
Jemand rechnete hier aus, dass dann eine ziemlich kleine Erde gewesen sein
muesste. Ihm zu klein fuer eine reale Moeglichkeit, aber ich moechte sowas gar
nicht unbedingt ausschliessen.

Der Grund ist bei der ueberlegung halt der, dass die Erde fueher eben noch
nicht so sehr gewachsen war. Hier kommt dann wieder meine neigung, sie analog
zu Lebewesen zu sehen. Na ja - die wachsen dann irgendwann auch nicht mehr. Man
koennte ja eine Tomate nehmen. Auch wenn die nicht rotieren. Das sind nur so
Ueberlegungen, wir koennen das jetzt lassen, es ist alles ausgetauscht worden.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 06 23:34:59 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das laengste Erdbeben der Welt
Date: 6 Apr 1998 21:34:59 GMT
Message-ID: <1998040621345900.RAA26806@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6rLKocUfjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6rLKocUfjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>> > Mini-Meldung ganz klein am Rand, "BZ" v. 5.4.1998:
>
>Mann, lies doch mal ne Zeitung und nicht "BZ"!
>(auch, wenn die Meldung zufaelligerweise mal stimmt)
>

Ich lese ab und zu selbst "Berliner Zeitung" und "Frankfurter Allgemeine" und
die BZ liegt immer bei Mutter. Man sollte die BZ unbedingt lesen, da sie
interessante Arbeit am Massenbewusstsein macht - auch in Sachen UFOs. Das ist
wichtig, wenn man das Massenbewusstsein kennen will. Abgesehen davon ist es
nicht so, dass die BZ grundsaetzlich spinnt. Das ist subtiler.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 06 23:35:00 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Auschwitz-Zahlen der "Welt"
Date: 6 Apr 1998 21:35:00 GMT
Message-ID: <1998040621350000.RAA29823@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 36
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel ,
holger@nospam.deep.hb.provi.de (Holger Bruns) schreibt:

> Das war aber nicht der alleinige 
>Grund: Die Nazis hatten finanzstarke Helfer im Großbürgertum und in der 
>Industrie, genossen die Unterstützung der Monarchisten ("wir wollen unseren 
>alten Kaiser Wilhelm wiederhaben") und schafften es außerdem mit ihrer 
>Sündenbockpolitik ("Der Jude ist unser Unglück"), für komplizierte 
>gesellschaftliche Vorgänge einfache, aber falsche Erklärungen zu finden. Sie 
>kanalisierten die Emotionen. Das in der Summe war der Schlüssel ihres
>Erfolgs. 
>Nicht zu vergessen ist außerdem, daß die Idee einer parlamentarischen 
>Demokratie damals nicht hoch im Kurs stand.
>

Du bist noch im Bereich der Summe der aeusseren Erscheinungen. Schluessel des
Erfolgs bezueglich Verhetzung gegen Juden, war weniger die NSDAP selbst, als
massive Literatur- und Medienarbeit in den JAHRZEHNTEN zuvor. Dabei der
uebliche Trick:

Die einen Juden mimten den arroganten Auswahljuden, der sich und die Juden fuer
herrenrassenartig ueberlegen erklaerte. Die anderen aber "kritisierten" das
(auch als Juden) und erklaerten, wie furchtbar gefaehrlich die Juden doch
seien. Dies nach dem Motto "Ich bin Jude. Ich muss es ja wissen." Diese waren
dann die guten und ehrlichen Juden. Betont "antisemitische" Parteien gab es
schon im 19. Jahrhundert und laengst nicht nur in Deutschland, das Projekt war
international. Wenn Du erst an NSDAP oder Thulegesellschaft nach SCHLUESSELN
suchst, wirst Du nicht einen finden, Du musst viel weiter zureuck. Die NSDAP
hat nur "abgesahnt", was ueber Jahrzehnte im Massenbewusstsein erreicht wurde -
und das war noch immer nicht genug, denn am Ende war es doch ein Putsch.
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Tue Apr 07 21:18:09 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Cydonia-Bilder veröffentlicht
Date: 7 Apr 1998 19:18:09 GMT
Message-ID: <1998040719180901.PAA05022@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35293d0d.635419@192.168.233.66>
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35293d0d.635419@192.168.233.66>, f.hauptmann@tu-bs.de (Frank
Hauptmann) schreibt:

>gerade eben habe ich mir das TIF-File mit den Rohdaten des
>Cydonia-Bildes von MGS heruntergeladen. 
>Nach ein wenig Spielerei mit Helligkeit und Kontrast sieht das ganze
>zwar als Thumbnail einem Gesicht noch ähnlich, allerdings erkennt man
>bei näherer Betrachtung, daß es sich wahrscheinlich nur um einen Berg
>mit Einschlagskratern handelt (schade eigentlich).
>Wer Interesse hat (und sich nicht 1,2MB TIF herunterladen will) kann
>bei mir das 'Gesicht' alleine als JPEG (52k) bekommen.
>

Wie sehen die pyramidenaehnlichen Gebilde auf den neuen Bildern aus???

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 08 01:20:31 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: de.alt.paranormal ist da
Date: 7 Apr 1998 23:20:31 GMT
Message-ID: <1998040723203101.TAA14846@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1998032217161700.MAA04731@ladder01.news.aol.com>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1998032217161700.MAA04731@ladder01.news.aol.com>, herlu@aol.com
(Herlu) schreibt:

>Thema:	Re: de.alt.paranormal ist da
>Von:	herlu@aol.com (Herlu)
>Datum:	22 Mar 1998 17:16:17 GMT
>
>>From: "Paul Buhr" 
>
>>
>>Weiß jemand einen öffentlichen Newsserver, auf dem die Gruppe zu finden ist?
>
>ich krieg den auch nicht rein.

AOL hat das Forum noch nicht. Auf Anfrage erhielt ich nur ein paar
Auskunfts-Telefonnummern. Nerve Du die mal auch, bitte, vielleicht ruehrt sich
dann was.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 08 01:20:33 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die "Impfnarbe"
Date: 7 Apr 1998 23:20:33 GMT
Message-ID: <1998040723203300.TAA11718@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6gd0s6$bb3$1@news02.btx.dtag.de>
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6gd0s6$bb3$1@news02.btx.dtag.de>, jzeller@t-online.de (Josef
Zeller) schreibt:

>Abber so viel duerftest Du noch wissen, dass es unmoeglich
>war/waere bei solch einer Massenimpfung etwas zu
>entfernen ohne dass das auffallen wuerde.
>
>

Es muss nicht bei meiner Impfung so geschehen sein. Aber man koennte bei einer
solchen Impftechnik in bestimmten "Sonderstellen", ev. nur in den USA, ja auch
Skalpelle verwendet haben, an denen etwas haengenbleibt. Muss wahrscheinlich
nicht viel sein. Ist auch nur ein Aspekt fuer ein Sammeln fuer eine
Gen-Datenbank, insbesondere dann, wenn man an die Genetik der Kinder wollte.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 08 01:21:21 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Erdeigenantreib nun bewiesen!
Date: 7 Apr 1998 23:21:21 GMT
Message-ID: <1998040723212100.TAA14998@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3529F85C.8593B64D@poppc.urz.uni-heidelberg.de>
Lines: 56
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3529F85C.8593B64D@poppc.urz.uni-heidelberg.de>, Michael Bertschik
 schreibt:

>> Nach verschiedenen Daten liegt der
>> Nullpunkt also zwischen 61.000 und 70.000 km ueber der Mondoberflaeche,
>laut
>> meiner Liste aus einem Buch sind es 62.764 km laut Encyclopedia Britanica,
>> 1973. Als mittlere Erdentfernung habe ich 384.403 km.
>
>Moment, bist Du sicher, dass das die richtigen Werte sind?
>Ich habe fuer den abarischen Punkt 34.400 km vom Mond ausgerechnet.
>

An der Stelle waren wir hier schon mal. Nicht wir beide. Diese Angabe koennte
also ein wichtiger Punkt sein. Ich kennen diesen Wert nicht als "abarischen
Punkt", den Begriff hoere ich zum ersten Mal. Im Buch "Der Mond ist ganz
anders" wird er "Neutralpunkt" genannt. Scheint dasselbe zu sein. Und dort ist
auf den Seitem 100/101 eine Liste mit Angaben zu dem Wert. Ich gebe sie jetzt
doch mal komplett wieder, vielleicht kannst Du dann was Richtiges damit
anfangen. Ich habe in keinem der Buecher geprueft. Mein Brockhaus nennt keine
Kilometerangabe, weder unter Mond, noch unter "abarischer Punkt". Angaben
jeweil in km ueber Mondoberflaeche:

32.127, 1966, Branley, Exploration of the Moon.
32,962 , 1960, Encyclopedia Britannica
35.339 1969, U.S. on the Moon
37.749, 1961, Collier's Encyclopedia
37.910, kein Jahr, Vertregt, Principles of Astronautics
38.000, 1958, v. Braun, Start in den Weltraum
38.231, 1967, Eisele, Astrodynamics, Rockets, Satellites, and Space Travel
38.391, 1965, Ahrendt, The Mathematics of Space Exploration
61.041, kein Jahr, Footprints on the moon
62.486, kein Jahr, Wilford, We reached the Moon
62.486, 1971 v. Braun, Space Frontier.
62.764, 1973, Encyclopedia Britannica
69.998, kein Jahr, v. Braun/Ordway III, History of Rocketry & Space Travel.

Wenn Gernot L. Geise, der dieses Buch schrieb, hier nicht boeswillig gemoeglt
hat, dann hat sich der Neutralpunkt nach der Mondlandung gegenueber frueheren
Berechnungen/Erwartungen sehr erheblich veraendert. 

Im Rechnen in "solchen Dingen" bist Du ja ein Meister. Was kaeme denn nun raus,
wenn die 62.764 km der Encyclopedia Britannica auch ein richtiger
Durchschnittswert sind? Wie waere dann das Wirkungsverhaeltnis in Sachen
"Rotationsbremsung" ???

Und wenn nun der alte Wert so errechnet wurde, wie Du rechnest, von Leuten, die
das so beherrschen, wie Du, dann muss doch da irgendeine Rechengroesse nicht
richtig gewesen sein. Und wenn, dann nehme ich an, dass diese beim Mond liegt.
 
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 08 01:21:36 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Hoagland und Marsgesicht...
Date: 7 Apr 1998 23:21:36 GMT
Message-ID: <1998040723213600.TAA11923@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6gdksl$g7t$1@trader.ipf.de>
Lines: 34
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6gdksl$g7t$1@trader.ipf.de>, "harder"  schreibt:

>Das gabs doch schonmal. Ihr erinnert euch doch sicher noch in die
>Kornfeldkreise. Da wurde Diskutiert und geschwafelt, Forscher bekannten sich
>zu ihrer Meinung, das diese von Außerirdischen sind, sogar Bücher sollen
>geschrieben worden sein, die diese These vertreten. Und was wars? Ein
>Studentenstreich...
>

Ach? Seit wann gilt das denn als gesichert? Ich erinnere mich nur noch, dass
die damals noch einfachen Kreise dann von zwei britischen Rentnern nachgemacht
wurden und dann hiess es, dass alles ein Rentnerstreich gewesen sei. Komisch
dachte ich - Rentnergang macht an verschiedenen Stellen der Erde etliche Kreise
ins Korn?

Anschliessend wurden aus den einfachen Kreisen dann die sogenannten
Piktogramme, also recht kunstvolle bisweilen sehr schoene und komplexe und
riesige Gebilde. Die konnten nicht mehr durch die Rentner erklaert werden. Von
denen sprach man auch nicht mehr. Aber die ENTSCHEIDENDE Frage ist wieder die:
Wer hatte die Rentner mit ihrer Story losgeschickt? Und warum?

Jetzt war (ist) es also eine Studentengang? Wo ist das denn behauptet worden?
Woher nehmen die das geld fuer die Reisen - und die zeit. Und wie machen die
das?

Piktogrammforscher unterscheiden allerdings schon immer zwischen Originalen und
faelschungen, letzteres ist also nichts Neues, siehe Rentner.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 08 01:21:52 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Viehverstuemmelungen
Date: 7 Apr 1998 23:21:52 GMT
Message-ID: <1998040723215200.TAA15093@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <352A5600.D8910F9D@koan.de>
Lines: 9
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Um Berlin werden regelmaessig Pferde getoetet oder verletzt. Dies sehr brutal.
Ausserirdische sind wohl kaum verantwortlich dafuer.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 08 01:22:11 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ab in den sozialen Verachtungstod 01
Date: 7 Apr 1998 23:22:11 GMT
Message-ID: <1998040723221100.TAA12063@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d73f28.13mxvyb1t4wmn8N@ras-isdn3.stud.uni-goettingen.de>
Lines: 41
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1d73f28.13mxvyb1t4wmn8N@ras-isdn3.stud.uni-goettingen.de>,
cgarms@goe.net (Christoph Garms) schreibt:

>> Das musste er ja auch fordern und mit Hetze begleiten. Sinn des religioesen
>> Projekts "totale Sammlung des auserwaehlten Volkes in Israel" ist ja mit
>> hoechster Prioritaet gewesen, dass es ausserhalb Israels kein Judentum mehr
>> geben soll. Sonst waere es ja keine totale Sammlung.
>
>Hallo Normarz, moechtest Du es nicht verstehen: Karl Marx war ein Gegner
>einer "juedischen Sammlung/Zionismus" oder wie auch immer Du es nennen
>moechtest. 

Zwei Dinge:

Erstens:
Dialektiker entwickeln STETS BEIDES : Fuer und Wider. Kontrollierter
Widerspruch.
Gemeinsam ist "links" wie "rechts" eine unterschiedlich geformte aber stets
pauschale Kritik an Juden. "Links" war Zionismus auch Feindbild. Und so konnte
die Sowjetunion die "boesen Juden" zum zionistischen Feind schicken. Und das
war Teil ihrer eigentlichen Funktion. Die Form des "Antisemitismus" musste
natuerlich links und rechts irgendwie verschminkt werden, denn offiziell sollen
ja links und rechst fuer hoechst unterschiedlich und geradezu gegensaetzlich
gehalten werden.

Zweitens:
Dialektik braucht Schauspieler. Sie sagen nicht was sie denken, sondern sie
sagen oder schreiben, was nuetzlich ist, um Massendenken zu erzeugen.

Du nimmst Marx aber ernst.

Und "Mein Kampf" war nichtmal von Hitler, sondern von Rudolf Hess.
Schreiber-Klan. Kohann Jakob Hess, Moses Hess.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 08 01:24:23 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ab in den sozialen Verachtungstod 01
Date: 7 Apr 1998 23:24:23 GMT
Message-ID: <1998040723242300.TAA15568@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d73f28.13mxvyb1t4wmn8N@ras-isdn3.stud.uni-goettingen.de>
Lines: 179
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1d73f28.13mxvyb1t4wmn8N@ras-isdn3.stud.uni-goettingen.de>,
cgarms@goe.net (Christoph Garms) schreibt:

>> Das hatte religioese Gruende. Es wendete sich im Sozialismus sehr gegen
>> das Christentum, welches ja der "Feind" schlechthin fuer Leviten ist. Das
>> Judentum sollte hingegen "konzentriert" werden.
>
>Totaler Quatsch. Lies bei Karl Marx "Die Fruehschriften" mal sein
>Kapitel "Zur Judenfrage". Nix mit "Konzentration der Juden" - Schmarrn.


Marx, Engels, Hess (Moses). Einst ein Trio. Zustaendig fuer die OFFENE
Totalsammlung war Hess, aus ihm erwuchs "rechts". Neben der Sammlung selbst
mussten sie auch Ideen entwickeln, die es ermoeglichen, das Judentum ausserhalb
Israels abzuschaffen, das ist der zweite Teil derselben Medaille. Es war nicht
der Job von Marx, fuer die Zentralisierung zu propagieren. Er arbeitete OFFEN
vor allem fuer die Aufloesung von Religion - also auch der juedischen. Und
darum ging es - ausserhalb Israels. Das gehoert beides zusammen, es ist ein
Projekt. Und auf das Christentum gehen sie sowieso gerne los.


>Klar, wenn Du an einen solchen Waelzer sitzt, der das bisherige Weltbild
>vollkommen umkrempelt, gerade Du duerftest das doch nachvollziehen
>koennen, ist man froh, wenn man die "Scheisse" hinter sich gebracht hat.
>Das sagt weniger ueber das Verhaeltniss des Schreibers zu seinem Werk,
>als vielmehr ueber die investierte Arbeit des Schreibers in eben solches
>aus. Ausserdem: Quelle des Zitates! Ohne lasse ich es nicht gelten.

"Bibel, Bebel, Babel" von Runge.
(Die drei Worte koennten eine andere Reihenfolge haben, aber diese drei sind
richtig)

>> Also, laut Johann Jakob Hess, einem sehr prolevitischen und projuedischen
>> Schreiber (es scheint da einen schriftstellernden Hess-Klan zu geben) in
>> "Die Geschichte der Regenten von Juda nach dem Exilio" (1792), heisst
>> Chassidismus etwa "Lehre von der List". Ihre Fueher heissen "Zaddik" und
>> ihre Fuehrerschaft ist absolut (totale Unterwerfung) und oft erblich
>> (Klans).
>
>Also, bis hierher haette ich Dir das noch geglaubt.
>
>> Zu Ehren der Zaddik heisst es auch KZ statt richtig KL. Und K kommt vom
>> Priestergeschlecht Kohen. Desgleichen in ZK. Das sind nur so religioese
>> Spielchen.
>
>Also, das die Opfer die Staette ihrer Vernichtung zu Ehren eines ihrer
>Vordenker umbenennen und das gleich reihenweise viele sozialistische
>Staaten ihr hoechstes Staatsorgan ebenfalls nach den "Anfuehrern" der
>"Juden" benennen, das ist doch ... mir fehlen die Worte!

NICHT DIE OPFER. Die wissen doch selbst nichts von den levitischen
"Sonderideen" ueber sich. Da gibt es KEINE Einheit. Es sind ja auch nicht alle
Deutschen oder Christen "eins". Sie sind Fuehrer einer sich juedisch nennenden
Stroemung, die auch Gegner im Judentum selbst hat. Und sie waren und sind
eigentlich Leviten. Du wurschtelst alle Juden zusammen. "KZ" stammt natuerlich
von den Taetern, die das alles heilig fanden. Ebenso das Wort "Holocaust"
(Brandopfer, alttestamentarisch). Glaubst Du denn, dass die Opfer SELBST sich
als gottgefaelliges Opfer sahen? Die Zahl 6 hat auch ihre tiefreligioese
Funktion. Das ist Dir lediglich zu fremd ... zu tief.

>> Da es ja schliesslich die totale goettliche sammlung des auserwaehlten
>Volkes
>> geben sollte,
>
>Stimmt, die soll es geben. Wenn naemlich der Weltuntergang naht,
>erscheint der Messias, laesst alle "Juden" ueber ein Seil laufen, das
>zwischen Oelberg (?) und Tempelberg (?) in Jerusalem gespannt ist und
>die Guten kommen drueben an, die schlechten fallen herunter und muessen
>in der Hoelle schmoren. So sieht es aus. Aber wenn sich dann die Juden
>sammeln, dann lass' sie ruhig und geniesse Deinen letzten Tag.

Du wirst Dich totlachen. Aber es wird eine Sammlung geben. Nur anders, als Du
Dir das vorstellst und anders, als die aktiven Sammler sich das vorstellen.

>> konnte eine Massenverbreitung ja auch schlecht erwuenscht sein.
>> Die Fuehrer brauchten im Gegenteil eine krasse Abgrenzung zur Verhinderung
>> einer Aufloesung durch Assimilierung. Sowas war ihnen ewig ein Greuel -
>daher
>> der "Antisemitismus". Du musst da ganz dialektisch mitdenken.
>
>Denken halte ich in diesem Fall fuer das falsche Wort.

Huxley nannte es "Doppeldenk". Das soll nicht Dein eigenes Denken sein. Aber Du
brauchst es als "Instrument" um "Objektive Dialektiker" verstehen zu koennen
und um auf ihre Doppelpole nicht reinzufallen. Man muss es rational
nachvollziehen koennen, um es begreifen zu koennen. Es ist tueckisch, aber
eigentlich ganz simpel. Nehmen wir an, Frank haette Dir was geklaut. Aber Frank
hat "spezielle Freunde" und die Haelfte redet Dir ein, dass es Thomas war, die
andere Haelfte aber, dass es Mario war. Dies damit Du denkst: War es nun Mario
oder Thomas? Das ist "Objektive Dialektik" im Mini-Format. Doppeldenk,
Doppelzuengigkeit, Teile und Herrsche auf Bewusstseinsebene. Voellig simpel,
manchne rechnen nur einfach nicht damit.

>> Lies mal die Buecher der Koenige und
>> die Chroniken in der Bibel,
>
>Nein. Die Bibel lese ich nicht! Dafuer ist mir meine Zeit zu schade!

Sie ist das zentrale Buch auch fuer rein rationale Erkenntnisse. Ich las sie
relativ spaet, und man kann sie lesen und gar nichts verstehen. Aber eines ist
eine absolute Tatsache: Wer das Biblische, das Wurzelhafte nicht versteht, der
hat keine Chance hier irgendetwas zu verstehen, tappt voellig im Dunkeln.


>> >Warum hast Du eigentlich so eine Angst vor "den Juden"? Das wuerde mich
>> >wirklcih mal interessieren. Die fressen keine Kinder, zahlen ihre
>> >Steuern und soweso gibt es nicht mehr so viele von ihnen (Ist zynisch,
>> >ich weiss, tut mir leid!). Ich verstehe den Hass nicht?
>> 
>> Ich habe weder Angst vor ihnen, noch hasse ich sie. Vor allem sehe ich sie
>> nicht so pauschal, wie Du, 
>
>Das ist nicht fair. Ich gebe mir Muehe, Religionen zu verstehen. Warum
>zum Beispiel das Abendmahl gefeiert wird u.s.w.  Das Problem ist ein
>anderes: siehe unten.

Du neigst aber zum DIE bezogen auf Juden. Das heutige Judentum besteht aber
SELBST aus zwei Polen, die allerdings echt sind. Dazwischen ist ein Gegensatz,
so riesig, so unueberwindbar, dass Du es Dir nicht vorstellen kannst. Die Einen
sind  theatralisch gesagt wahre Heilige. Sie gehoeren zu den besten Menschen
der Erde. Wurzel: Joseph/Ephraim.  Die Anderen sind hingegen wahre Teufel.
Wurzel: Levi. Und drumherum ist gewoehnliche Menschenmasse, der das selbst
nicht bewusst ist.

>> ich sehe ihre zwei Wurzeln in Ephraim/Joseph
>> (positiv) und in Levi (negativ). Die Leviten mag ich nicht gerade. Sie
>> sind die Verantwortlichen fuer den Rassenwahn und das Moerderische im
>> Judentum und ausserhalb. Ich betrachte sie sehr isoliert und man koennte
>> mich antilevitisch nennen. Die Masse der Juden will ich ueber ihr
>> levitisches Problem aufklaeren, sie gewissermassen reformieren,
>> entschaerfen und auch vor dieser Gefahr warnen, die sie da mit sich
>> rumschleppen. Ich will ihnen ihre ephraimitische Wurzel nahelegen und den
>> Baal-Glauben (WAL-Glauben). Und das in aller Ruhe und Fuersorge und ohne
>> Hass. Insofern ist Jesus ganz Vorbild. Es ist vielmehr so, dass die
>> Leviten mich hassen und dies nur deshalb, weil ich ihre gewaltigen Luegen
>> kenne und leicht offenlegen kann. Und ausserdem weil ich vom Stamm Juda
>> bin - und die echten Juden moechten doch sie gerne sein, da stoeren sie
>> halt die Originale. Aber ihr Hass macht mir keine Angst und das macht sie
>> nur noch wilder.
>
>Soso. Das es zwei Arten von Juden geben soll ist mir neu. Nun muss ich
>Dir was gestehen: mir ist Religion ziemlich egal.

Sie ist aber oberhalb der politischen und wirtschaftlichen Ebene, die
gewissermassen "Schnittstelle" zum Volk ist, das in Wahrheit einzig
Massgebliche in der Geschichte und Macht - bis hier und jetzt. Kein
Verstaendnis ohen dieses Verstaendnis. Und es ist noch komplizierter. Weder die
einen noch die anderen dabei sind WIRLICH Juden. Sie nennen sich nur seit ca.
2500 Jahren auch so. Aber sie sind auch Israeliten, das sind sie. ECHTE
urspruengliche Juden sind aber ausschliesslich und nur Israeliten vom Stamm
Juda. Dieser ist der Grund fuer den uebernommenen Begriff der sozusagen
"Neujuden". Es gibt also "drei Arten". Die dritte Kraft ist nicht im
Neujudentum. Du musst im Grunde immer zuerst die Begriffe klaeren. Und zwar
exakt. Sonst kann nicht geredet werden - oder nur Unfug. Das ist nunmal so.

> In diesem Punkt bin
>ich sogar ein bisschen wie Marx: Religionen trennen Menschen, sie
>verbinden sie nicht. Allerdings bleibe ich, historisch gesehen, bei
>Bauer, auf den sich ja Marx mit seinem Aufsatz bezieht, stehen. Religion
>ist Privatsache und nicht Aufgabe des Staates! 

Alle Religion wird sich vereinen UND Religion und Wissenschaft wird sich
vereinen. Das kann ich jetzt unmoeglich erklaeren.


>habe, sie kennenzulernen. Zu abstruss sind Deine Gedankengebaeude, zu
>sehr verwirren mich Deine Postings. Am Anfanghielt ich Dich fuer einen

Die Massennorm ist stabile Verwirrung. Daher erscheint der Durchbruch von dort
zunaechst verwirrend. Aber eigentlich ist die Wahrheit dahinter viel einfacher,
fast kindisch simpel. In die Norm haben die Positiven Gutes eingebracht, und
die Negativen bringen Negatives ein. Und so enststeht ueber alle Zeit das
Massenbewusstsein und seine Norm.
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 08 01:25:25 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 7 Apr 1998 23:25:25 GMT
Message-ID: <1998040723252500.TAA15753@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6gdgo2$jcu$1@rks1.urz.tu-dresden.de>
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6gdgo2$jcu$1@rks1.urz.tu-dresden.de>, uroess@urz.tu-dresden.de
(Dr.Ulrich Roessler) schreibt:

>Nach Auskunft des Museums in Dachau gibt es aber die Akten zum Bau der 
>Gaskammer durch die Lager-SS noch, so dass es belegbar ist, dass diese
>Gaskammer schon vor der Befreiung bestand. Es gibt, wie gesagt, auch
>ein Dokument - ein Brief eines SS-Arztes Rascher an Himmler, in dem 
>die Gaskammer im Zusammenhang mit Giftgasexperimenten erwaehnt wird. 
>

Die  wichtigsten Gaskammern kennen wir vielleicht alle noch nicht. Ich weiss
noch nicht was dran ist, aber ich stiess auf interessante Informationen ueber
angebliche Gaskammern an einem Ort, der kaum im Gespraech ist: Berlin. Ich muss
aber erstmal zusehen, ob und wie ich da weiterkomme.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 08 01:25:48 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Würde deutscher Gerichte
Date: 7 Apr 1998 23:25:48 GMT
Message-ID: <1998040723254800.TAA15832@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6gdmaa$jnu@basement.replay.com>
Lines: 25
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6gdmaa$jnu@basement.replay.com>, nobody@REPLAY.COM (Anonymous)
schreibt:

>Das Berliner Landgericht bejaht diese Frage offenkundig. Ein 56jähriger
>Homosexueller hatte einen 23jährigen Strichjungen in einer von Strichern
>frequentierten Bar aufgegabelt und in seine Wohnung mitgenommen. Als der
>Gastgeber sich weigerte, statt der vereinbarten 100 Mark 150 Mark zu
>zahlen, bedrohte der Angeklagte den Freier mit einem Messer und erpreßte
>die 150 Mark von Ihm, so das Gericht. 
>Dem Berliner Landgericht war diese Tat 2 Jahre Gefängnis für den jungen
>Mann wert.***
>
>Ich meine:  Komisch - alle Welt klagt über überlastete Gerichte, aber um
>homosexuellen Sexkäufern bei Ihrem Geschäft zur (illegalen?) Triebausübung
>beizustehen, dafür scheint es dann noch zu reichen, oder wie?

Was soll der Unfug? Mit dem Messer erpressen ist mit dem Messer erpressen.
Voellig egal warum. 

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 08 01:26:12 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das laengste Erdbeben der Welt
Date: 7 Apr 1998 23:26:12 GMT
Message-ID: <1998040723261201.TAA12799@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6gbnpk$u1h$1@news00.btx.dtag.de>
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6gbnpk$u1h$1@news00.btx.dtag.de>, FrankSpreer@t-online.de (Frank
Spreer) schreibt:

>>                             Buch WAL:
>
>Wer ist denn das schon wieder ?


Baal.

Avraham ist ja auch Abraham und Aw ist auch Ab.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 08 01:26:12 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ab in den sozialen Verachtungstod !!!
Date: 7 Apr 1998 23:26:12 GMT
Message-ID: <1998040723261201.TAA12803@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6rOmCcDIfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
Lines: 20
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6rOmCcDIfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de
schreibt:

>Die Herren und Damen Kleinsorg, Koch, Marzahn, Fuchs, Kosche
>und andere leugnen und/oder verharmlosen die Massenvernichtung
>an den europaeischen Juden mit laengst widerlegten alten Luegen.
>Niemand, der halbwegs bei Verstand ist glaubt ihnen, darum koennen sie
>getrost verschwinden und aufgeben. Wir muessen nicht mehr viel tun, um
>sie in den sozialen Verachtungstod zu hetzen, das tun sie sich selber
>schon an.
>

Uebernazi Blumentritt verharmlost den Massenmord an den Sinti und Roma und an
"Politischen".
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 08 01:26:12 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Auschwitz-Zahlen der "Welt"
Date: 7 Apr 1998 23:26:12 GMT
Message-ID: <1998040723261201.TAA12796@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel ,
holger@nospam.deep.hb.provi.de (Holger Bruns) schreibt:

>Ja, man sollte den Einfluß der Thulegesellschaft und ähnlicher Zirkel nicht 
>unterschätzen. Meines Erachtens trug deren Einfluß erheblich zur 
>Ideologiebildung bei, aber das alleine erklärt nicht den politischen Erfolg 
>der Nazis.

Bei der Thulegesellschaft ist man auch nur etwas tiefer, auch sie ist nicht der
Anfang. Vor ihr waren der "Germanenorden" und davor der "Reichshammerbund". Da
ist der Name schon interessanter und wir sind vor dem I. WK. Und dies ist
wieder nur eine Linie von vielen. Sie basieren auf einer Medienwelle der vielen
Jahre zuvor. Diese war der eigentliche Anfang (fuer die Formung des
Massenbewusstseins), kam aber auch nicht "einfach so". Die ganze Phase begann
um 1850 und die NS-Phase war nur eine Teilphase, die ziemlich planmaessig
ablief und keinesfalls eine Niederlage der Planer darueber war. Diese verlieren
erst jetzt. Oder sie kommen nochmal hoch. Nicht unbedingt als "Nazis".

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 08 21:39:46 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: An Nomarz
Date: 8 Apr 1998 19:39:46 GMT
Message-ID: <1998040819394600.PAA05368@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6gdkj8$lfk$1@unlisys.unlisys.net>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6gdkj8$lfk$1@unlisys.unlisys.net>, "Mark Marten"
 schreibt:

>Du hast mal "Werbung" für das Buch  "1945-Thüringens Manhattan Projet"
>gemacht nun ja
>ich halte es gerade in meinen Händen. Habe 2 Monate gewartet bis die endlich
>liefern konnten.
>
>Gruß Mark
>
>PS: sieht interessant aus, werd bald mal lesen...
>

Ich habe es auch bestellt (und das andere) und warte auf Lieferung. Da Du es
schon hast, wuerde mich nur kurz vorab interessieren, ob es auch, wie der Titel
es ja vermuten laesst, um die Atombombe geht und ob das weiter fortgeschritten
war, als wir bislang angenommen hatten.
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 08 21:39:47 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Kornkreise (war:Hoagland und Marsgesicht...)
Date: 8 Apr 1998 19:39:47 GMT
Message-ID: <1998040819394700.PAA08504@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 20
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , "Christoph Schulte
Moenting"  schreibt:

>Wie viele Kreise gab es denn? Sagen wir mal 10000 (so viele waren
>es nie und nimmer). Und sagen wir, in diesen 10 Jahren haette
>1 Millionen Menschen studiert (es waren viel mehr). Dann haette
>ich also fuer jeden Kornkreis 100 neue Studenten zur Verfuegung
>gehabt. Bei so einer Belastung sind die meisten dann doch in der
>Lage, ihr Studium zu beenden.
>

Also eine "Studentenverschwoerung" ??? Ein Superprojekt fuer eine soziologische
Sonderstudie??

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 08 21:39:49 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Revelation 2
Date: 8 Apr 1998 19:39:49 GMT
Message-ID: <1998040819394900.PAA05372@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 75
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Schreiben des Buergermeisters von Singen (Hohentwiel) vom 18. Maerz 1936


1.
Schreiben an das Landespolizeiamt - Zigeunernachrichtenstelle in Karlsruhe

Nach dem Erlass des Herrn Ministers des Innern vom 15. Maerz 1936 Nr. 71 618
sind Zigeuner und Zigeunermischlinge nicht wahlberechtigt.

Ich bitte um baldgefaellige Auskunft, ob die nachverzeichneten Personen als
solche in Betracht kommen und ob noch andere hier wohnende Personen als
Zigeuner oder Zigeunermischlinge in Betracht kommen.

Johann Ferdinad Winter, geb. 23.4.1892 in Eggingen
Philippine Winter geborene Koehler, geb. 16.9.1886 in Uffheim
Anton Winter, geb. am 19.10.1913 in Ehrenstetten
Johann Koehler, geb. im Jahre 1888 in Reinsheim
Josefine Koehler, geb. am 26.6.1871 zu Stettfurt, Schweiz
Albert Koehler, geboren am 13.7.1910 zu Mosbach
Anton II, Winter, geb. am 15.10.1915 in Riedheim


2.
Wv. am 23. Maerz 1936

                  Der Buergermeister
                    gez. Herbold

--------------------------------------------------------------------------
-----------------

Schreiben der Ortspolizei Goettingen vom 29.3.1938:


Auf das Ersuchen vom 24.3.38


Soweit hier bekannt ist, sind folgende Personen Zigeuner und somit nicht
deutschen oder artverwandten Blutes:

Musiker Audgust Weiß
Ehefrau Auguste Weiß

Musiker Karl Weiß

Musiker Gottfried Weiß
Ehefrau Karoline Weiß
August Weiß

Musiker Max Weiß
Ehefrau Martha Weiß

Anna Stein

Handelsmann Emil Herzberger
Ehefrau Emma Herzberger

Einige der Genannten streiten ab Zigeuner zu sein und begruenden das mit langer
Anwesenheit bzw. Sesshaftigkeit in Deutschland.

M.E. koennen die  voraufgefuehrten Personen nur dann zur Wahl zugelassen
werden, wenn sie nachweisen, dass sie deutschen oder artverwandten Blutes sind.




aus "Der nationalsozialistische Voelkermord an den Sinti und Roma"


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 08 21:39:50 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Revelation 3
Date: 8 Apr 1998 19:39:50 GMT
Message-ID: <1998040819395000.PAA08514@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 51
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Aus einem Artikel ueber "Zigeuner" im Deutschen Aerzteblatt (1938)

"Grundsaetzlich muss indessen gefordert werden, unter allen Umstaenden Menschen
dieser Artung daran zu hindern, ihr minderwertiges Erbgut an nachfolgende
Geschlechter weiterzugeben. Ziel ist also: ruecksichtslose Ausmerzung dieser
charakterlich defekten Bevoelkerungskeime."

---------------------------------------------------------------------------

Der Sinto Helmut Clemens ueber die Dr. Mengele in Auschwitz:

"Ich war auch bei Mengele, wenn er Zwillinge aussuchte fuer Experimente, ich
musste sie dann zu ihm bringen. Er hatte ihnen extra Nummern gegeben. Bei
seinen Versuchen durfte ich nicht dabei sein, er hat mich dann immer
hinausgeschickt. Einmal war ich aber doch im Raum, zufaellig. Da habe ich
gesehen, wie die Kinder irgendeine Fluessigkeit in die Augen bekamen; sie
bekamen dann riesengrosse Augen. Einige Tage spaeter habe ich dieselben Kinder
dann tot in der Leichenbracke gesehen. Solche und andere Versuche machte Dr.
Mengele jeden zweiten oder dritten Tag im Lager."

Aus dem Antrag zur Verleihung eines Kriegsverdienstkreuzes fuer den SS-Arzt Dr.
Mengele:

"SS-Hauptsturmfuehrer Dr. Josef Mengele versieht seinen Dienst als Lagerarzt im
KL Auschwitz seit dem 17. Juni 1943. Er hat sich in der Erfuellung der ihm
uebertragenen Arbeiten ganz besonders hervorgetan und ueber seinen Dienst
hinaus sich noch mit dringenden wissenschaftlichen Problemen in der Erforschung
der Rassenzugehoerigkeit der Zigeuner betaetigt. Ausserdem hat er regelmaessig
an der Erledigung besonderer Aufgaben mitgearbeitet."


Ende 1942 war auf Himmlers Befehl in Auschwitz-Birkenau im Abschnitt B II ein
besonderer Lagerteil, das "Zigeunerlager" eingerichtet worden. 600 Meter lang,
120 Meter breit, zwei Reihen mit jeweils 20 Baracken. Den Haeftlingen wurden
ein "Z" und eine Nummer eintaetowiert. Insgesamt wurden 23.000 Sinti und Roma
dorthin verschleppt. 18.000 davon starben, teils durch Vergasung.


Allmaehlich wird es moeglich sein, dass man sich in Deutschland daran erinnert,
was geschah. Die Freunde der Taeter sind noch mitten unter uns und sie
firmieren nicht unbedingt als "Nazis", sondern praesentieren sich sogar als
deren Gegner und Interessenvertreter der Opfer.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 21:08:25 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Erdeigenantreib nun bewiesen!
Date: 9 Apr 1998 19:08:25 GMT
Message-ID: <1998040919082501.PAA23363@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <352b52cf.6505459@192.168.233.66>
Lines: 22
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <352b52cf.6505459@192.168.233.66>, f.hauptmann@tu-bs.de (Frank
Hauptmann) schreibt:

>~30000km: statische Betrachtung. Mond und Erde werden als ruhend
>angenommen. Punkt an dem sich (hypothetisch) die Gravitationskräfte
>aufheben würden.
>
>~60000km: Mond bewegt sich um die Erde. zu der Gravitationskraft kommt
>nun noch eine Zentrifugalkraft (in Richtung Mond, durch mitrotierenden
>Neutralpunkt). Dadurch verschiebt sich der Punkt, an dem die Summe
>aller Kräfte = 0 ist in Richtung Erde. 
>

Aus dem von mir dazu gelesenen Buch ist nicht ersichtlich, dass es sich um
verschiedene Betrachtungsweisen handeln soll. Der Autor geht davon eindeutig
nicht aus.
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 21:08:27 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: MARS FACE - MARSGESICHT
Date: 9 Apr 1998 19:08:27 GMT
Message-ID: <1998040919082700.PAA25986@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6gg22i$c9r$1@public.ndh.net>
Lines: 10
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Was ist denn nun mit den pyramidenaehnlichen Objekten? Jetzt redet alles vom
Marsgesicht, aber muessten sich auch Bilder der angeblichen Pyramiden da sein?
Und wenn nicht: Wann werden die erwartet?

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 21:08:28 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Viehverstuemmelungen
Date: 9 Apr 1998 19:08:28 GMT
Message-ID: <1998040919082800.PAA23370@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6rTSMywAjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 33
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6rTSMywAjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>Von:	j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
>Datum:	Wed, 08 Apr 1998 00:00:00 +0000
>
>*** QUOTE: /DE/ALT/UFO - Re: Viehverstuemmelungen - 07.04.98 - by
>ubec@rz.uni-karlsruhe.de
>
>
>> Ist ja nett. Aber haben diese Leute auch eine Erklaerung, warum sich
>> die Ausserirdischen nicht der Einfachheit halber gleich ganze Tiere
>> mitnehmen?
>
>Weisst Du, wieviel so eine Kuh wiegt?
>

Also einerseits sind "sie" und technisch voellig ueberlegen, und andererseits
fuehren sie sich hier auf wie Halbwilde, ja? "Barbaren im Weltall". Wer zu
anderen Planeten fliegen koennte, der muesste auch die Ernaehrung im Griff
haben. Aufgrund der ganzen Aufmachung dieser "Nachrichten" empfehle ich mal zum
Beispiel ein Studium von Kriegspropaganda aus dem I. WK. Es geht hier wohl nur
darum, die Besitzer dieser fliegenden Dinger moeglichst negativ darzustellen.
"Independence Day" passt bestens dazu.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 21:08:29 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die "Impfnarbe"
Date: 9 Apr 1998 19:08:29 GMT
Message-ID: <1998040919082900.PAA25990@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6gf965$r47$2@news02.btx.dtag.de>
Lines: 55
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6gf965$r47$2@news02.btx.dtag.de>, jzeller@t-online.de (Josef
Zeller) schreibt:

>Fuer mich eigentlich nicht nachvollziehbar da es viele einfachere
>Moeglichkeiten gibt.
>Man nehme nur mal all die Blutproben und Vorsorgeuntersuchungen
>die von Kindesbeinen an gemacht werden.
>Es waere ueberhaupt kein Problem in Labors das Genmaterial
>zu besorgen. Aber auch daran glaube ich eigentlich nicht!
>

Ist schon richtig, dass es auch andere Moeglichkeiten gaebe. Aber das waere
eben auch eine, die mir nicht unplausibel erschiene und wegen Akte-X "hochkam".

Ich will's so sagen:

Es gab Genetik-Interesse in NS-Deutschland und enthemmte Forschung.
Es gab eine angebliche Sezierung einer angeblichen Ausserirdischen.
Es gibt Berichte ueber die Dulce-Base - aber mit angeblichem ET-Hintergrund.

Ich bin sicher, dass ich irgendwann in M2000 las, dass Clinton sich in Sachen
Santilli informieren liess, und dann erfahren haben soll, dass zwar ein
Lebewesen seziert worden sei, das kurz vorher noch lebte, dass es aber nicht
ausserirdisch gewesen sei.

Dann ist da dieses Video mit Brutkaesten der Dulce-Base  - und "Faktor-X" macht
daraus "Aufbewahrungscontainer fuer Alienleichen".

Und irgendwie wuerde es mich gar nicht wundern, wenn Wissenschaftler recht
heimlich neuartige Lebensformen herstellten. Das strengt mich weit weniger an,
als Ausserirdische. Wenn es aber solche solche Genarbeiten gab, dann hatten die
Burschen bestimmt auch ein grosses Interesse an viel Gen-Material, das sie auf
vielerlei Wegen bezogen haben moegen.

Der "Witz" an der Sache ist aber der:

Wenn es irdische UFOs und irdische Ausserirdische gibt: Dann koennte man damit
allerhand anstellen. So richtig sicher kann ein Skeptiker erst sein, wenn sie
einen mitnehmen, nach Sirius oder sonstwo.

Kennt eigentlich jemand diese "Dogon-Story" mit den Delphinen von Sirius???

Ob Zufall oder nicht: Dogon heisst rueckwaerts: No God. Und irgendwie scheint
das bei alledem eine Rolle zu spielen.





  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 21:08:32 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Virtuelle Spielfigur sucht Spielfuehrer
Date: 9 Apr 1998 19:08:32 GMT
Message-ID: <1998040919083200.PAA23376@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <352B3E85.F14141F7@gmx.net>
Lines: 161
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
> Es ist ein guter Ansatz, die materielle Welt mit virtuellen Figuren zu
> vergleichen und die eventuelle "Ueberwelt" als die wirkliche "Kraft", die
> diese materielle Welt bedingt.
> Es bleibt aber dann auch zu fragen ob die Hard- und Software, aus welcher
> diese "virtuelle Welt" besteht, ihre "Scheinbarkeit" verlassen kann, und in
> das wahre "Geistige" uebergehen kann?
> Eine "Holo-Deck" Figur kann das auf jeden Fall nicht.


Ich denke, dass das Programmgleichnis ganz prima ist. Hard- und Software
koennte demnach die "virtuelle Welt" (hier) nicht verlassen, jedenfalls nicht
als das, was es hier ist. Was in unseren Programmen "lebt", irgendwie
"geschieht" ist ausserhalb und ohne Programm totes Datenmaterial. Ich denke,
man kann das "Verhaeltnis" zwischen uns und unseren Programmen ziemlich gut in
der anderen Richtung uebertragen. Eben deshalb kann "Gott" auch nicht als er
selbst hier sein, wie wir auch nicht als wir selbst "echt" in ein Programm
koennen. Man kann hoechstens eine "Spielfigur" uebernehmen.

> Norbert, wie ist hier der Zusammenhang mit dem "UFO-Projekt" zu verstehen?
> Meine "Bio-Hardware" ist begrenzt und von ueberfluessigen Blockaden gelaehmt.
> Habe ich was verfasst?
  
Ich hatte zwei konkrete "Begegnungen". Ich erwaehnte das kurz. "Jemand" "beamt"
hier. Ich kann das fuer sicher halten, da ich sicher bin, dass ich mir diese
Vorfaelle nicht einbildete. Mit diesem "Physischen" haengt m.E. "Geistiges"
zusammen. Dieses Geistige ist ein verbesserter Kontakt zum "Ueberbewusstsein" -
aus Sicht des Bewusstseins. Ueberbewusstsein bei mir = Spielfuehrer der
Diesseitsfigur. Der weiss natuerlich immer bescheid, nicht aber das Bewusstsein
- das ist wie "abgeklemmt". Daher haelt es seine Perspektive fuer DIE
Realitaet, nimmt das Programm ernst. Und sollte das auch. Wenn es nun etwas
mehr "angeklemmt" wird, dann geschieht das m.E. auch durch einen konkreten
physischen Eingriff, der das Gehirn dafuer "freischaltet". Ergebnis sind dann
z.B. diese "Traumkontakte", aber auch Sonderfaehigkeiten, wie ich sie bei
Marina Rosenberg sah. Das hat eine biologisch-physische Komponente. Und dabei
wird m.E. auch die Genetik entsprechend veraendert, so dass alles Standard
wird. Man koennte es ein "Update" nennen. Daher die Berichte der Betroffenen
von "Eingriffen" im Bereich der Sexualorgane. Ich hatte auch so ein
"Traumerlebnis", war aber NICHT unangenehm.

Und in der religioesen Sprache ist dies wiederum die "Ausschuettung des
heiligen Geistes". Sie fuehrt zum bewussten Kontakt zwischen "Diesseits und
Jenseits" (Programm und naechster Wirklichkeit). Durch diese Bewusstwerdung ist
dann hier auch tatsaechlich "Gottes Reich auf Erden". Es bleibt zwar ein
Programm, bleibt virtuell und die Welt wird nicht selbst "Jenseits", es aendert
sich gar nicht so viel, aber es ist dann doch eine ganz neue Aera. Ein "neuer
Level". Es entspricht auch den Hesekiel-Aussagen ueber das Fortnehmen der
Binden (=Sperre zwischen Bewusstsein und Ueberbewusstsein)

Und diese Zukunft, die schon in diesem Zustand ist, kann wegen des Kontakts mit
der Wirklichkeit hier im Programm "goettliche Missionen" durchfuehren, sie ist
gewissermassen - Betriebssystem. Daher schaltet sie selbst uns nun hoch, und
ich denke, dass dies der Hintergrund des "UFO-Projekts" ist. Das entspricht
auch jener "Abraham-Offenbarung" in der dieser ganz konkret beschreibt, dass er
auf ein Raumschiff geholt wurde. Und solches geschieht jetzt reihenweise, aber
wir sollen es nicht unbedingt wissen. Die Bewusstseinsverbesserung hat
natuerlich erhebliche Konsequenzen fuer die weitere Entwicklung. Wir werden
viele "superintelligente" Kinder haben - und die werden wahrscheinlich
auffaellig oft rothaarig sein. Sie sind hier, um uns auf eine neue Stufe zu
heben. Sie sind auch "Goetter" im herkoemmlichen Sinne. Genau genommen sind sie
aber "Engel", also Menschen aus der Zukunft, beinahe wir selbst, die das im
Auftrag "des Programmierers" tun.

Es gibt mit ziemlicher Sicherheit "Eingeweihte" unter den Jetzt-Menschen, die
das auch genau wissen und immer wussten und es auch gut so finden. Es gibt aber
auch welche, die es auch wissen, es nicht wollen, und sich "widersachend"
verhalten. Dies deshalb, weil es zum Ende ihrer Macht fuehren wird. zum Ende
grosser Luegen. Es ist eine Befreiung der Menschheit, die sich durch diesen
"Anstoss" praktisch selbst befreit. Ihr werden ganz einfach die Augen
geoeffnet. Sozusagen.

An zwei Stellen der Bibel wird das sehr deutlich angekuendigt.

Hesekiel 26,20	"und will dich hinunterstossen zu denen, die in die Grube
gefahren sind, zu dem Volk der Vorzeit. Ich will dich wohnen lassen in den
Tiefen unter der Erde zwischen den Truemmern der Vorzeit bei denen, die in die
Grube gefahren sind, dass du keine Wohnung und keine Staette mehr hast im Lande
der Lebendigen"

In der fuer die damaligen Menschen moeglichen Sprache waren "unter der Erde"
und "Land der Toten" Metaphern fuer VERGANGENHEIT.

Dasselbe wird ausgedrueckt in der Offenbarung, dies ausdruecklich mit
Weisheitshinweis!

Offb 17,8	Das Tier, das du gesehen hast, ist gewesen und ist jetzt nicht
und wird wieder aufsteigen aus dem Abgrund und wird in die Verdammnis fahren.
Und es werden sich wundern, die auf Erden wohnen, deren Namen nicht geschrieben
stehen im Buch des Lebens vom Anfang der Welt an, wenn sie das Tier sehen, dass
es gewesen ist und jetzt nicht ist und wieder sein wird. Hier ist Sinn, zu dem
Weisheit gehört!"

Klarer geht es kaum, das ist ein Kreis - ein Zeitkreis. Das Tier ist die
Technologie, ueber die zuerst die negative Seite verfuegt(e) -
"UFO-Technolgie". Doch sie verliert diese Technolgie und hat keine Zukunft. Der
letzte Fluchtweg geht dann in die Vergangenheit. Und dort kam diese Kraft an
(ist gewesen), verlor die Technologie (ist nicht), wird sie aber entwickeln
(muessen) um diesen Zeitkreis zu schliessen um in die Vergangenheit
(Verdammnis) gehen zu koennen. Ohne dies kann sie ja nie angekommen sein. Der
Witz ist nun, dass die gute Kraft, die diese Technolgie uebernimmt und
fortentwickelt, aus unserer Sicht selbst 200 Jahre aufbrechen kann, um die
Auswirkungen der negativen Seite in der Vergangenheit abzufangen, man koennte
DORT 5 Minuten nach den Anderen aufkreuzen. Da nun beide Seiten an mehreren
"Zeitstellen" eingriffen, entstand dieser Zeitkrieg - und die zwei
rivalisierenden Goetterscharen, denn beide wurden als solche betrachtet. Ist
doch alles ganz simpel.

Und der Weisheitshinweis der Offenbarung koppelt diese Gesamtkreisbeschreibung
wieder mit Offenbarung 13:

Offb 13,18 "Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der ueberlege die Zahl des
Tieres; denn es ist die Zahl eines Menschen, und seine Zahl ist
sechshundertundsechsundsechzig."

Und was ist die 6, so als BILD ? Sie ist das Bild eines Weges aus einer Zukunft
in einen unteren Zeitkreis. Deshalb ist sie das Zeichen der Kraft, die diesen
Weg ging/geht. Und die 9 ist der Weg der anderen Kraft in den oberen Zeitkreis.
Beide Zeitkreise zusammen sind eine 8 und die ist querliegend die Ewigkeit.
Clever eingerichtet, muss ich schon sagen.

Ja und das ist der Hintergrund des "UFO-Projekts". Unsicher bin ich nur noch,
ob wir jetzt schon etwas heimlich diese Zukunft sind - oder ob diese
"Raumzeitflugkoerper" wie damals aus unserer Zukunft stammen. Wie dem auch sei,
diese Kraft will irgendwas von oder mit mir.

Und schliesslich die Gruende fuer die "Geheimniskraemerei" :

ZWEI Seiten wissen all dies. Die eine (negative) hofft aber, dass sie aufgrund
ihrer Zeiteingriffe eine "andere" Zeit geschaffen haette, in der alles etwas
anders kommt und in der sie doch gewinnen kann. Was nicht eintreten wird. Daher
verzerrt sie mit allergroesstem Aufwand alles in einen anderen Hintergrund
(Ausserirdische, moeglichst boese). Sie koennen uns ja schlecht auffordern,
gegen unsere eigene Zukunft zu sein. Aufgrund dieser Erkenntnis fasziniert mich
natuerlich der Akte-X-Film "Fight the Future", denn genau das versuchen die
Negativen.

Die Positiven aber schweigen, weil es ja keinen Sinn hat, wenn man genau
erklaert, was geschehen wird. Dann wuerden sich alle unter fatalistischem Druck
fuehlen und ausserdem wissen sie ja, dass es ohnehin geschieht - wozu also
darueber reden? Und da ist kein Zwang, denn eigentlich ist vorher sehen nicht
gross anders wie nachher sehen. Manche wissen halt, wie sich die Summe allen
Willens insgesamt zum Ausdruck bringen wird. Nur die Negativen "glaenzen" mit
Halbheiten und Teilvorhersagen, um sich zu etablieren und zweckmaessig
erscheinende Luegen einzumischen. Denn die ganze Wahrheit, die koennen sie ja
wieder nicht sagen, die wollen sie ja verhindern, umgehen. Vergeblich.

Hiermit habe ich den grossen Zusammenhang nochmal kurz umrissen. Ich hoffe,
dass es verstaendlich war, nach Akzeptanz der Zeitreise ist es ganz simpel.








  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 21:08:34 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Langowski 2
Date: 9 Apr 1998 19:08:34 GMT
Message-ID: <1998040919083400.PAA26002@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35317266.19985596@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 72
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35317266.19985596@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>Hihi. So ist das, wenn man sich von lauter levitischen Verschwoerern
>umzingelt sieht, mein lieber Marzahn. Es handelt sich hier nicht um
>ein Buch "zum Film", sondern vielmehr um eine Verfilmung des Buches.
>Und auch die Uebersetzung aus dem Amerikanischen entstand VOR der
>Verfilmung. 
>
>Ist jetzt klar, was das "Original" ist?

Hihi. Wenn Sie einfach rotzfrech luegen, bzw. chuzpen, dann klappt das schon,
was? Irrtum. Hier ein Auszug zur Geschichte des Films aus dem Web:


------------------------------------------------------------------------


Produktion

Der französische Kultregisseur Luc Besson entwickelte die Idee zu Das fuenfte
Element bereits im Alter von 16 Jahren, als er 1975 eine erste Romanfassung der
Geschichte schrieb. Erst 1990 arbeitete er die Idee zu einem Drehbuch aus,
waehrend er seinen Film Atlantis (Atlantis, 1991) drehte. Im November 1991
gaben die franzoesische Filmfirma Gaumont und Warner Brothers den Startschuss
fuer die Produktion von Das fuenfte Element, worauf die Vorbereitungsphase
begann, in der vor allem an den Modellen und der Austattung gearbeitet wurde.
Ein Jahr spaeter bekam Warner kalte Fuesse, als klar wurde, daß die
Produktionskosten weit mehr als 100 Millionen Dollar verschlingen wuerden, und
im Dezember 1992 wurde das Projekt gestoppt. Danach beschaeftigte sich Besson
zunaechst mit dem Drehbuch zu Leon - der Profi (Léon, 1994). Der Film hatte im
September 1994 Premiere und wurde ein so grosser Erfolg, dass die Columbia den
Mut fasste, dem Projekt Das fuenfte Element eine neue Chance zu geben. Zwei
Stunden nach dem ersten Gespraech unterschrieb Bruce Willis den Vertrag, die
Hauptrolle zu uebernehmen. Im Juni 1995 begannen 350 Techniker in den Londoner
Pinewood Studios mit den Vorbereitungen für die Spezialeffekte. Im Januar 1996
starteten die eigentlichen Dreharbeiten in Mauretanien, die ab dem 28. Januar
1996 in den Pinewood Studios fortgesetzt wurden.

----------------------------------------------

Auf derselben Web-Seite weiter unten:

Novelisation: 

Terry Bisson, Das fuenfte Element, uebersetzt von Juergen Langowski (Muenchen:
Heyne, 1997) [H01/11515] 

Ist Ihnen "Novelisation" ein Begriff ???? In diesem Fall koennte man sagen:
Verbuchung eines Films, bzw. Drehbuchs.

Und da hat der Herr Langowski oder Herr Bisson gleich mal was am Film
geaendert. Und das verwendete Herr Langowski dann als "Beweis" gegen meine
Wiedergabe aus dem Original, das er ja eigens mit verfaelscht hatte. Und dann
ist ihm diese doch banal erscheinende Sache auch noch so wichtig, dass er
prompt reagiert und seinen selbstgefaelschten "Beweis" vorlegt (das war in
d.a.u). Natuerlich wohlwissend verschweigend, dass er als Uebersetzer ein
"Profi" in Sachen "Das Fuenfte Element" ist.

Die Sachlage ist in diesem Fall so eindeutig, dass Ihre Umdrehungsversuche auch
ziemlich eindeutig sind. Dies umso mehr, da Sie muehsam nuetzlich erscheinende
"Zitate" von mir an Ihre Versuche anhaengen, die mit dem Thema gar nichts zu
tun haben. Aber sowas ist halt Propaganda.

Hihi.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 21:08:37 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ab in den sozialen Verachtungstod 01
Date: 9 Apr 1998 19:08:37 GMT
Message-ID: <1998040919083700.PAA23395@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35338e73.27167350@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 124
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35338e73.27167350@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>Was Du hier versuchst an Mann und Frau zu bringen, ist wohl weniger
>das Resultat eigenen Nachdenkens, sondern lediglich ein Konglomerat
>wild zusammengelesener Verschwoerungsliteratur, die sich vor allem
>durch Irrationalitaet auszeichnet. Und dabei ist alles vertreten: sog.
>politische Esoterik, die als ihre Feinde "das Weltjudentum" ausmacht,
>von einer "geheimen Weltherrschaft" phantasiert und sich von den
>"Einweltlern", "Illuminaten", "Templern" wie "Freimaurern" bedroht
>fuehlt. Nicht zu vergessen natuerlich "die bolschewistische Gefahr". 
>

Hier muss ich zu Ihrer antijudaischen Hetze kur manches klarstellen. Sie neigen
herkoemmlichen "Verschwoerungstheorien" zu, es geht aber zunaechst nur um eine
hoehere Ebene, die nicht einheitlich zu betrachten ist. Es ist nur eine Ebenen
oberhalb des Massenbewusstseins. Mit Esoterik hat das zunaechst wenig zu tun,
es geht ganz einfach um Strukturen. Dabei sind die von Ihnen "Einweltler"
genannten POSITIV. Mit "Illuminaten" kann ich nichts anfangen. Kommt der
Begriff in meinem Buch ueberhaupt vor? Den Begriff kenne ich von Jan Van
Helsing, uebernahm ihn frueher manchmal und fand heraus, dass Helsing fuer die
Gegenseite schreibt. Templer betrachte ich (mit Unsicherheitsfaktor) POSITIV
und die Freimaurer ebenfalls. Ihre Propaganda ist schon amuesant, das was ich
"da Oben" fuer positiv halte, stellen Sie hier so dar, als saehe ich darin eine
Gefahr. Im Verlauf der Arbeit kam ich zu der Ueberzeugung, dass auch die sog.
"NWO" eine positive und voll zu unterstuetzende Angelegenheit ist. Auch die
Bilderberger schaetze ich positiv ein. Vergleichen koennten Sie mich also
vielleicht mit Carol Quigley, der auch zu dem Ergebnis kam, dass es da hoehere
Seilschaften gibt, dass sie aber positiv sind.

Nur: Es muesste keine "Zureuckgezogenheit" der Positiven geben, wenn nicht auch
die Negativen ihre Seilschaften haetten. Diese basieren auf dem Stamm Levi und
haengen z.B. zusammen mit Ex-Stasi, Ex-KGB, Sozialismus, Scientology. Dies ist
der Bereich, den ich als Teil der negativen "Verschwoerung" in meinem Buch
definiert habe. Sie zitieren fleissig daraus, immer etwas wirksam Erscheinendes
am Ende Ihrer Propaganda. Warum stellen Sie den Inhalt aber glatt auf den
Kopf??

Das "Weltjudentum" kann schonmal gar nicht als Begriff fuer irgendwas taugen.
Verwendet der Begriff von Leviten, dies z.B. zu Treinzwecken, aber auch um die
Leviten stoerende Juden zu eliminieren. Aber was nuetzt dieser Begriff, wenn
nichtmal klar ist, wer eigentlich Jude ist, und wer sich nur so nennt? Offenbar
kennen Sie einige Tiefen, muessten also wissen, dass das Neo-Judentum ganz
EINDEUTIG auch auf dem Stamm Levi basiert, der laut Genesis 49,5 von Israel
verflucht wurde. Ist das vielleicht nicht so, Frau "Chatwin" ??? Und nur um
sich da heraus zu mogeln, legten sie sich den NAMEN Juden zu. Dadurch wird man
aber nicht juedisch im Sinne einer Abstammung vom in Genesis 49,8 gesegneten
Stamm Juda. Und dass es damals so lief, dafuer kann ich nun herzlich wenig.
Doch ist nicht der Grund fuer Ihren Hass auf Echtjuden ???

Meine judaische Abstammung ist nun ganz eindeutig, Bezirk Marzahn, Pavillon de
Marsan, slaw. "Goettin" (Ahnin) Marzana, Maresaner von Maresa, Marescha, 1.
Chronik 4,12, JUDACHRONIK. Bin ich nun kraft Existenz ein "automatisches
Greuel" fuer Sie, weil ich ein ECHTER Juda-Nachfahre bin??? Wenn das so ist,
dann muessen Sie vom Stamm Levi sein, gelle ?

Offenbarung 2,9: "Ich kenne deine Bedraengnis und deine Armut - du bist aber
reich - und die Laesterung von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind's
nicht, sondern sind die Synagoge des Satans."

Frau "Chatwin". Sie stueckeln sich ja allerlei Hetze zusammen, aber was ist
denn IHRE Version fuer den Sinn dieser Worte? Wer sind denn bei Ihnen die, die
sicj Juden nennen, ohne es wirklich zu sein ??? Ist in den Buechern "Mose" 2
bis 5 und anderen levitischen Text denn etwa nicht ganz EINDEUTIG die
Vormachtstellung des Stamms Levi zu erkennen? Ja, dann sagen Sie doch mal klipp
und klar, dass es falsch sei, statt drumrum zu hetzen, dann gehen wir halt mal
naeher in die Details.

Dann kommen Sie ploetzlich mit Gruppen wie "British Israelites" und "Christian
Identity", von denen ich nun erstmals lese. Interessant. Die kenne ich aber
nicht, was soll das also? Und ob Ihre "Ausfuehrungen" zu diesen Gruppen nun
irgendwo eine Berechtigung haben, oder auch bloss Hetze sind, das waere eine
weitere Frage, die mich aber gar nicht kuemmert. Bei Ihrem Judenhass wuerde
mich nichts wundern, denn ich weiss ja, wer ein Motiv.

Zu den Neojuden wiederum gehoeren als Wurzel aber eben nicht nur die Leviten,
sondern auch die Staemme Joseph/Ephraim. Oder etwa nicht ? Und diese Wurzel ist
ganz ausgezeichnet. Auf dieser basieren die ausgezeichneten Vertreter des
Neojudentums. Wie koennen Sie also von einem "Weltjudentum" fabulieren? Es gibt
diese Einheit gar nicht, die fuer Ihr "Weltjudentum" noetig waere. Kann es
sein, dass Sie damit nur von den noetigen Differenzierungen ablenken wollen,
mit denen man z.B. die Juden naeher bezeichnen kann, die heute Jerusalem
"araberfrei" haben wollen, von "Erez Israel" (Gross-Israel) traeumen, die den
Fingernagle eines Juden fuer wertvoller halten, als 1 Million Araber, die
meinen, dass Deutsche "genetisch boese" seien und deren Rabbiner nun
verkuenden, dass durch den Holocaust, dass Brandopfer, ein "fauler Ast im
Judentum" abgesaegt worden sei? Sind es diese Vertreter der Neojudentums, die
Sie decken wollen in Ihrem "Weltjudentum" ???
Und sind es auch die damaligen Nazijuden, die Sie zu decken pflegen? So scheint
es wohl.

In meinem Buch kommt auch das "Weltjudentum" nicht vor. Erklaeren Sie Ihr
"Weltjudentum" doch mal genauer!!! Sie benutzen auffaellig gern Nazi-Vokabular.

Ausser Acht lassend, fuer welche Seite er sprach, zitiere ich nochmals den
Zionisten Martin Buber, der ueber das Neo-Judentum schrieb, dass es sein Los
sei

"dass sein Hoechstes an sein Niederstes gebunden ist und sein Erlauchtes an
sein Schaendliches. Das Judentum ist nicht einfach und eindeutig, sondern vom
Gegensatz erfuellt. Es ist ein polares Phaenomen ... Man mag dieses Volk selbst
betrachten..: immer wieder werden die Gegensaetze starr und unvermittelt vor
einen treten, Gegensaetze, wie sie in keinem anderen Sozialgebilde je so ins
Aeusserste getrieben nebeneinander standen: die mutigste Wahrhaftigkeit neben
der Verlogenheit des innersten Lebensgrundes; der letzte Opferwille neben der
gierigsten Selbstsucht. Kein anderes Volk hat so niedertraechtige Schauspieler
und Verraeter, kein anderes Volk so erhabene Propheten und Erloeser
hervorgebracht."

Dieser Super-Gegensatz klingt enorm gegensaetzlich und das wird auch schon mal
moerderisch, sihe Bibel. Aber, Frau "Chatwin", wie wollen Sie denn daraus ein
"Weltjudentum" zurechtzimmern? Hetzen Sie doch mal etwas weniger, und bringen
Sie mal Ihre Erklaerung fuer das "polare Phaenomen". Oder sind Sie selbst ein
solcher Pol ? Typ Schauspieler?




  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 21:08:38 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Wider die "Auschwitz-Leugner"
Date: 9 Apr 1998 19:08:38 GMT
Message-ID: <1998040919083800.PAA26012@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6rOH8MxakKB@odessa.bonbit.org>
Lines: 13
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6rOH8MxakKB@odessa.bonbit.org>, K.Fischer@odessa.bonbit.org (Kai
Fischer) schreibt:

> Selbst kleinste Reste menschlicher Gerippe
>mussten von Gefangenen in einem Moerser zerrieben werden.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 21:08:39 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Wider die "Auschwitz-Leugner"
Date: 9 Apr 1998 19:08:39 GMT
Message-ID: <1998040919083900.PAA23397@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6rOH8MxakKB@odessa.bonbit.org>
Lines: 34
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6rOH8MxakKB@odessa.bonbit.org>, K.Fischer@odessa.bonbit.org (Kai
Fischer) schreibt:

>Als die ersten sowjetischen Soldaten am 27.
>Januar das Lager Auschwitz-Birkenau erreichten, fanden sie unter
>dem Schnee nicht nur den Schutt der mit Dynamit gesprengten
>Krematorien, sondern auch noch sechs Warenlager, die mit den
>Kleidern vergaster Juden gefuellt waren. 

Ein Beweis, ein Beweis. Aber:

Woran erkannte man sicher, dass 

1.
die Sowjets, die angeblich alleinverantwortlich fuer die 4-Millionen-Luege
waren, die nicht selbst dorthin geschafft hatten?

2.
es sich um Kleider vergaster Juden handelte? Trugen diese so grundsaetzlich
andere Kleidung, als getoetete Politische und Sinti und Roma? Wo findet man
mehr zu der Kleideranalyse?


Grundfrage:

Wie sehr sollte man einer "Quelle" trauen, die aus heutiger Sicht rund 3
Millionen Auschwitz-Tote frei erfunden hat???

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 21:08:40 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Wider die "Auschwitz-Leugner"
Date: 9 Apr 1998 19:08:40 GMT
Message-ID: <1998040919084000.PAA26022@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6rOH8MxakKB@odessa.bonbit.org>
Lines: 14
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6rOH8MxakKB@odessa.bonbit.org>, K.Fischer@odessa.bonbit.org (Kai
Fischer) schreibt:

>Zu dieser
>Entdeckung, die den sowjetischen Soldaten vor Entsetzen das Blut
>in den Adern gefrieren liess,


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 21:08:41 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 9 Apr 1998 19:08:41 GMT
Message-ID: <1998040919084100.PAA23403@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6gg9au$3209g_002@rhrz.uni-bonn.de>
Lines: 46
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6gg9au$3209g_002@rhrz.uni-bonn.de>, hoeller@imsdd.meb.uni-bonn.de
(Tobias Hoeller) schreibt:

>Chelmno, Sobibor und Belzec kommen auch nicht in der Liste vor.
>Alles Lager der "Aktion Reinhardt" genauso wie Treblinka II, also reine
>Vernichtungslager, d.h. die ankommenden Menschen wurden sofort
>umgebracht ohne registriert zu werden. Laut den zahlreichen Zeugen-
>aussagen von den dort stationierten SS-Leuten und der ukrainischen
>Wachmannschaften betrug die Dauer von der Ankunft in Treblinka II
>bis zum Ermorden 2 Stunden.
>
>>Nun heisst es , dass dort manche Tote registriert wurden, und andere nicht.
>>Gut. Aber warum wird Treblinka von Arolsen GAR NICHT erwaehnt??? Wo ist der
>>entscheidende Unterschied zu Auschwitz?
>
>s.o. Auschwitz war nicht nur Vernichtungslager (das war Birkenau)
>sondern auch KZ mit angegliederten Fabriken in denen die Häftlinge
>Zwangsarbeit gelestet haben.
>
>Die Opferzahlen für Treblinka sind daher kompliziert zu ermitteln.
>Aufschluß geben darüber die Deportiertenzahlen aus dem Warschauer
>Ghetto, und die Züge, die nach Treblinka fuhren. Außerdem hatte
>ein polnisch Eisenbahnbeamter am Bahnhof Treblinka die jeweiligen
>Züge ins Lager privat registriert und auch die Leerfahrten(!) die
>zurückkamen. 

Wie kann man mit Eisenbahntransporten Morde beweisen? Ist hier irgendwie der
grosse Phantasie wahn ausgebrochen? Transporte belegen Transporte. Der naechste
Beweis waeren die Leichen. Wo sind die? Spurlos vernichtet? Warum gibt es dann
Transportunterlagen? Was ist im Fall Treblinka mit der Kleidung?

Konkret:

Was ist bewiesen, und was wird nur vermutet und bezeugt? Wo scheidet sich
Wissenschaft von "Hoerensagen" ??

War nicht Auschwitz DAS Vernichtungslager schlechthin ???? Bei 900.000 liegt
nun Treblinka, je nach schaetzendem Autor, etwas drueber oder etwas drunter.
Oder war das ein falscher Volksmythos, dass Auschwitz DAS Vernichtungslager
war? Wie kam das Volk dann zu diesem Mythos?
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 21:08:44 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: ueber Arolsen, Manipulation und Opfer des NS-Regimes (was: Re: Langowski 1)
Date: 9 Apr 1998 19:08:44 GMT
Message-ID: <1998040919084400.PAA26030@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6gg6g0$3807a_002@rhrz.uni-bonn.de>
Lines: 163
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6gg6g0$3807a_002@rhrz.uni-bonn.de>, hoeller@imsdd.meb.uni-bonn.de
(Tobias Hoeller) schreibt:


> Das RK ist
>>keine Behoerde. Allerdings sitzen beide Einrichtungen im wohl nicht grossen
>>Arolsen, und das wird auch zweckmaessig sein.
>
>Gut, so weit sind wir dann schon mal. Wenn man jetzt
>berücksichtigt, daß es in der Diskussion in erster Linie
>um Opferzahlen des Nationalsozialismus ging, dann sollte 
>man jetzt mal untersuchen inwieweit sich die Zahlen 
>von dem Internationalen Suchdienst und dem Sonder-
>standesamt unterscheiden. Ich behaupte, kaum bis gar nicht,
>da beide Institutionen zusammenarbeiten, der Suchdienst
>bearbeitet Akten und Anfragen und leitet die Ergebnisse
>an das Standesamt weiter, das dann die behördlichen
>Vorgänge regelt.

Ich behaupte gar nichts. Ich kenne diese Zahlen des Roten Kreuzes gar nicht,
mir sind nur die vom Sonderstandesamt Arolsen gelaeufig. In dem Schreiben, das
Langowski da verwendete, war ca. 300.000 die Rede, explizit Deutsche. Das geht
auf irgendwas aus den 50ern zurueck, was Langowski nicht klaert. Das Standesamt
nennt eine Zahl von Registrierten nahe 400.000 ohne Beschraenkung auf Deutsche.
Um zu klaeren, ob da irgendein Zusammenhang besteht, muesste erstmal dieser
Zeitungsvorgang aus den 50ern auf den Tisch, auf den ich nirgends stiess, der
aber angeblich von "Revisionisten" so gern benutzt wird.

>Wie Ulrich Roessler schon anmerkte, ist der Link der auf 
>die von dir kritisierten Webseite von Jürgen Langowski auch 
>als "Rotes Kreuz" benannt, nur die Überschrift heißt "Sonder-
>standesamt", ansonsten ist im Artikel auch nur vom Roten 
>Kreuz die Rede. 
>Der Eindruck, der nach der Lektüre bleibt, ist der, daß Jürgen 
>über den Mißbrauch der Zahlen des Suchdienstes berichtet, 
>nicht über das Sonderstandesamt.

Sag ich ja.
 
>Das Jürgen vielleicht einen Fehler dabei gemacht hat und beides
>gleich setzt (bzgl. der Angaben der Opferzahlen s.o.), kommt dir 
>nicht in den Sinn, du unterstellst ihm gleich eine irgend-
>wie geartete Absicht der Manipulation. 

Es ist doch offensichtlich, was er da gemacht hat. Er zeigt sich doch auch hier
nur als Hetzer und Propagandist. In diesem Fall kann die UEBERSCHRIFT "Das
Sonderstandesamt Arolsen" ja wohl kein "Versehen" sein, denn Langowski weiss
ganz genau, dass eine Behoerde nichts mit dem Roten Kreuz gemein haben kann.

Er schreibt auf seiner Web-Seite:

-------------------------

"Revisionisten" benutzen gern amtlich wirkende Zahlen, um zu "beweisen", dass
im Holocaust erheblich weniger Opfer umgekommen waeren, als in historischen
Werken gemeinhin nachzulesen ist. 

In diesem Zusammenhang wird gelegentlich das Rote Kreuz erwaehnt, das angeblich
eine Gesamtzahl von etwa 300 000 Holocaust-Opfern genannt haette. Nachfragen
beim Roten Kreuz ergaben jedoch, dass dies nicht zutrifft. 

Das Rote Kreuz hat niemals endgueltige Zahlen für die Opfer des Holocaust
genannt und dies auch in mehreren Schreiben deutlich gemacht.
------------------------

Langowski manipuliert immer schon mit der Wortwahl. Er schreibt von "amtlich
wirkendenden" Zahlen. Mit diesen soll auch nichts Gesamtes bewiesen werden,
sondern ein sicheres Minimum, das unbestreitbar ist. Aber schon das ist ihm ein
Greuel. Was das Sonderstandesamt veroeffentlichte, "wirkt" aber nicht amtlich,
es IST amtlich. Da wurschtelt er schon mal dran vorbei. Und sofort im zweiten
Absatz kommt dann der voellig bewusste Trick. "In diesem Zusammenhang wird
gelegentlich auf das Rote Kreuz verwiesen ..." Der Unterschied zwischen
Amtlichem und Rotem Kreuz ist ihm also voellig bewusst. Und dass das RK kein
Standesamt hat, weiss er auch. Und dann arbeitet er ausschliesslich mit dem
Roten Kreuz weiter, weil er da halt was Geeignetes hat, das aber nirgendwo in
"revisionistischer" Literatur von mir gefunden wurde, die ich natuerlich nicht
komplett kenne. Aber da hatte er halt irgendwas, das ihm gegen die WIRKLICH und
eben nicht scheinbar amtlichen Zahlen nuetzlich erschien und mit einer
Schweizer Zeitung der 50er zusammenhaengt. Das Einzige, was ich oefter fand,
sind die Zahlen des Amtes. Dann schreibt er, dass das RK niemals endgueltige
Zahlen nannte. Toll. Das ist allgemein bekannt. Weder RK noch Aemter nannten
jemals endgueltige Komplettzahlen und es gibt keine amtliche
Holocaust-Opfer-Zahl, diese ist ein reines Privatprodukt. Auch eine RK-Zahl
waere nicht amtlich, wuerde aber eine aehnliche Wirkung haben.

Und wenn Langowski nicht mit "amtlich wirkend" und "In diesem Zusammenhang..."
gearbeitet haette, dann waere ein "Versehen" wohl denkbar. So dokumentiert er
aber selbst die gewollte Verzerrung. Der Leser erhaelt so den Eindruck, dass es
wohl gar keine amtlichen Zahlen ueber registrierte Tote geben wuerde, die gibt
es nunmal doch. Und ein entsprechendes Arolsen-Schreiben zeigt er natuerlich
nicht.


>Das halte ich für ein manipulatives Verfahren deinerseits.

Aha.

>Am besten du setzt dich mit Jürgen mal mit Email in Ver-
>bindung, und weist ihn ohne irgendwelche Verdächtigungen
>sachlich auf seinen Fehler hin. Nach seiner Reaktion solltest 
>du erst mal anfangen irgendetwas zu bewerten.

Er wird wohl auch in Richtung "Versehen" argumentieren. Aber: Ich halte
Langowski fuer einen bezahlten Profi zur Vertuschung von Opfern, Taetern und
Motiven des Mordens und ich setze mich mit solchen Personen nicht per eMail in
Verbindung.

Ansonsten verweise ich auf das, was hier von ihm zu lesen war und auf seine
Nummer mit "Das Fuenfte Element". Da es sich um eine Organisation handelt,
zeigen sich guenstiger Weise manche mit Zustimmerrolle, obwohl es absurd ist.
Das ist praktisch.


>Meine Frage nach deinen Manipulationen war auch
>eher allgemein, als auf diesen speziellen Fall bezogen.
>Daher ein konkreter Fall einer Norbert Marzahn-Manipulation.
>Irgendwer in diesen Forum erwähnt mal einen gewissen
>Genaral Blumentritt. Du hast dieses sofort aufgenommen,
>und Martin Blumentritt unterstellt, er sei mit dem "SS-General"
>Blumentritt verwandt und sollte sich dazu äussern.

Ich eroeffne dazu einen eigenen Betreff "General Blumentritt".


>Was ist das Schlimme an Nizkor? Hast du dir
>das Archiv eigentlich überhaupt mal angesehen?

Ja. Das Nizkor meinen Forschungs- und Ueberlegungsstand von 96 speichert, finde
ich gar nicht so schlecht. Viele wenden sich wegen Nizkor an mich. Aber Nizkor
tut das nicht in solch wohlmeinender Absicht, denn die Auch-Praesentation
meines Buches lehnte man ab, ebenso die Dokumentation meiner derzeitigen Phase.
Also geht es ihnen nicht um das Dokumentieren, es geht um Propaganda. Und
Langowski macht ja auf seiner Web richtig Dankeswerbung fuer Nizkor. Es ist
doch offensichtlich, dass da ein enger Zusammenhang besteht.

>
>Themenwechsel:
>
>Du hattest mal nach den Opfer der Sintis unter
>dem NS-Regime gefragt, und nach weiterer Literatur
>gefragt. Leider habe ich den Orginalartikel nicht mehr,
>daher packe ich das jetzt unter diesen Thread.
>Ich habe da noch ein Buch was dich vielleicht
>interessieren dürfte:

Ich danke fuer den Hinweis. Inzwischen stiess ich selbst auf ein sehr gutes
Buch dazu.

"Der nationalsozialistische Voelkermord an den Sinti und Roma" Hrsg. Romani
Rose. Vom Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma. Da findet
man u.a. auch, dass Zigeunertoetungen zu "Judenaktionen" deklariert wurden. Das
war ein der allerletzten Steinchen im Mosaik. Dies gehoert zu den Gruenden fuer
die Propaganda von Langowski, "Chatwin", "Abels-Ludwig", Nizkor und dem ganzen
"Verein der Uebernazis".



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 21:08:47 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: General Blumentritt
Date: 9 Apr 1998 19:08:47 GMT
Message-ID: <1998040919084700.PAA23423@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6gg6g0$3807a_002@rhrz.uni-bonn.de>
Lines: 135
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6gg6g0$3807a_002@rhrz.uni-bonn.de>, hoeller@imsdd.meb.uni-bonn.de
(Tobias Hoeller) schreibt:

>Meine Frage nach deinen Manipulationen war auch
>eher allgemein, als auf diesen speziellen Fall bezogen.
>Daher ein konkreter Fall einer Norbert Marzahn-Manipulation.
>Irgendwer in diesen Forum erwähnt mal einen gewissen
>Genaral Blumentritt. Du hast dieses sofort aufgenommen,
>und Martin Blumentritt unterstellt, er sei mit dem "SS-General"
>Blumentritt verwandt und sollte sich dazu äussern.
>Dazu anzumerken ist, daß der Dienstgrad General nicht
>bei der SS existierte, die hiessen Ober[..wasweißich..]führer,
>militärgeschichtlich bewanderte Leute hier in der Gruppe
>könnten, daß genauer ausführen. 

Unterstellt habe ich das zunaechst nicht, sondern ich habe gefragt, ob er mit
Guenther Blumentritt verwandt ist und er antwortete nicht. Da dies fuer seine
Selbstpraesentation interessant ist, ist die Frage berechtigt. Ein kleines Nein
ware ja kein Problem gewesen. Da er nicht verneint, nehme ich nun in der Tat
an, dass Martin Blumentritt er ein Verwandter des SS-Mannes ist. So wird seine
Rolle hier auch logisch - mit Dialektikverstaendnis. Hinzukommt, dass ich in
der Historik ueberhaupt auf die Bedeutung von Klans stiess, erst nach diesen
folgen Organisationen. Zum General erhielt ich dann per eMail folgenden Auszug:

---< Schnipp >---
Blumentritt, Günther, deutscher General, *10.02.1892 in München, +12.10.1967
edb. 1911 Eintitt ins Heer, 01.11.41 Generalmajor, 01.12.42 Generalleutnant,
01.04.44 General d. Inf. 25.10.1940 Chef d. Generalstabs der 4. Armee, Jan.
1942 Oberquartiermeister I im Gerneralstab des Heeres. Okt. 44 Kommandierender
General des XII. SS-Korps, Jan. 45 Oberbefehlhaber 25. Armee, März 45 Oberbe-
fehlshaber der 1. Fallschirmarmee, April 45 Oberbefehlshaber der Armee Blumen-
tritt.
---< Schnapp >---

aus
Lexikon des Zweiten Welkriegs
Südwest Verlag München
ISBN 3-517-00639-4

Zu Ueberpruefung wollte ich dieses Lexikon kaufen, es ist aber seit vielen
Jahren vergriffen. Als Autor ermittelte ich Dr. Christian Zentner. Von diesem
ist erhaeltlich der Waelzer "Der zweite Weltkrieg - Daten, Fakten, Kommentare".
Ich werde mir das Lexikon noch in der Stabi kopieren, da es offenbar wichtige
Luecken schliesst. Der Herr Blumentritt ist naemlich im Index saemtlicher
Buecher, die ich zum Thema habe, nicht zu finden. Selbst das explizite
Personenlexikon vom gewiss eher "rechten" FZ-Verlag ueber Personen des Dritten
Reichs, incl. Generaele unterschlaegt den Blumentritt. Ebenso Walendy. Und ich
hatte gelernt, dass Weglassen meist ein wichtiger Hinweis ist. Hier decken
"Rechte" einen offenbar noch aktiven Klan. Mit gewonnenem Ueberblick ist das
ganz logisch und verwundert nicht. Dieses Buch von Zentner ist nun kein
Lexikon, sondern eine Geschehensdarstellung. Aber: Guenther Blumentritt kommt
tatsaechlich darin vor, laut Index dreimal:

Auf Seite 334 als Generalleutnant Blumentritt Ende 1942. Auf Seite 353 als
Stabschef und General Blumentritt 1943. Auf Seite 450 wird dann erwaehnt, dass
General Blumentritt 1945 eine Fallschirmarmee unterstellt wurde.

Da eMail-Informationen im Internet so eine sache sind, war durch dieses Buch
sicher, dass obiger Textauszug sehr plausibel und also echt ist.

>Auch wenn "General Blumentritt" bei der SS war, heißt das
>immer noch nicht, daß Martin Blumentritt mit ihm irgendwie
>verwandt wäre. 

Na warum sagt er das dann nicht? Der Name ist nicht so selten. Die Verbindung
entsteht ja erst durch seine "besondere Beschaeftigung" mit dem Thema. Und es
ist schon amuesant, wenn er die Deutschen so richtig runtermacht, obwohl er
erstmal ganz persoenlich fuer seine Sippe in Sach und Asche zu gehen haette. Du
kannst seine Rolle nicht ohne das sozialistische Spaltungsprinzip verstehen.
Die Engels-Gesetze zur "Objektiven Dialektik". Spalten in links und rechts zum
Beispiel, daher ja "Uebernazis". Bluemtritt kennt sich in Sozialismus und
sozialistischer "Philosophie" auch bestens aus. Er KENNT die "Objektive
Dialektik" ganz exakt. Die Kern-Gesetze:

1. Umschlagen von Quantitaet in Qualitaet und umgekehrt.
(Massives Luegen schafft geglaubte Wahrheit, diese schafft
Ueberzeugtenreproduktionen)

2. Gegenseitiges Durchdringen der polaren Gegensaetze und
Ineinander-Umschlagen, wenn auf die Spitze getrieben.
(Polares Spiel. Steuerung durch Provokation "auf die Spitze treiben". Zum
Provozieren muessen welche die Gegenpolrolle ganz extra-scharf spielen)

3. Entwicklung durch Widerspruch oder Negation der Negation.
(Kuenstliches Pro und Contra, links-rechts, Revisionisten-Antirevisionisten
etc., aber  oben beides kontrollieren. Bei den Programmierten ist die
Feindschaft echt, diese haben die Schwaeche des grundsaetzlichen
Feindbeduerfnisses zwecks eigener Aufwertung oder moralischer Legalisierung von
Gewaltlust und Hass.

Und in diesem Sinne arbeitet die Blumentritt-Show hier. Er fordert ja permanent
zum Hass auf, zum Nichtreden, selbst zum Toeten. Halt richtig schoen extrem und
provokativ - aber er ist nicht bloed. Kann er Linksextremisten erzeugen, ist es
ihm recht. Das wird jedoch seltener der Fall sein. Aber wenn er schreibt, dann
man auf Dresden die Atombombe haette werfen sollen und dass die Deutschen alle
Vervrecher und ewige Suender sind usw., dann erzeugt er vor allem die
Gegenreaktion und das ist die Hauptsache. Er erzeugt nicht unbedingt gleich das
Gegenextrem, aber setzt Steinchen ind Bewusstsein. Und das ist seine Funktion.
Er soll spalten und extremisieren. Was er schreibt, schreibt er selten, weil er
es auch denkt, sondern weil er weiss, wie es wirkt. Die richtige politische
Definition fuer ihn ist Sozialist - voellig oberhalb von links und rechts, es
ist egal, was im Einzelnen erzeugt wird. Dieses Forum ist praktisch das
Hoheitsgebiet sozialistischer Gehirnwaescher und die sind nicht "privat".
Deshalb will doch der Staat auch an das Internet "ran". Mit Recht! Die greifen
auch zu Terror in verschiedener Form.

Nebenbei will Blumentritt natuerlich auch den Holocaust verschleiern, das
muessen alle Sozialisten - ob sie nun links oder rechts sind.

>Deine ständige Wiederholung des "SS-Generals" Blumentritt,
>benutzt du also als Diskredition gegenüber Martin Blumentritt,
>eine bilderbuchhafte Manipulation.

ER manipuliert, aber Du verstehst die Funktion dieses Manupaltionssystems
nicht. Es ist ja mittelmaessig clever und recht hinterlistig. Du weisst nicht,
was Doppelzuengigkeit ist und Chuzpe. Ich versuche, Steinchen gegen diese
Bewusstseinsmanipulation zu setzen.

>Um irgendwelchen Verdächtigungen zuvor zukommen, ich
>stehe Martins Verhalten und Äußerungen auch kritisch 
>gegenüber, aber das steht auf einen andern Blatt.

Das ist so geplant. Du wirst deshalb nicht gleich zum "Nazi". Aber den einen
oder anderen rueckt es ein Stueckchen weiter rueber. Du solltest nicht den
Fehler machen seine Worte fuer ernst im einfachen Sinne zu nehmen. Und ehrlich
gesagt:
Du bist sicher gutmuetig. Diese Truppe ist zu gerissen fuer Dich.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 21:08:48 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: CAPITALISM SCUM HAS TO DIE!!!!!!!!
Date: 9 Apr 1998 19:08:48 GMT
Message-ID: <1998040919084800.PAA26035@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , ajbrehm@gopher.combox.de
(Andrew J. Brehm) schreibt:

>>CAPITALISM IS THE ROOT OF ALL EVIL!
>>RACE YOUR FISTS FOR A SOCIALISTIC SYSTEM!!!!!!
>>
>>VIVA LA REVOLUCION!!!!!!!
>
>Horche mal, Kumpel!
>Wir haben hier genug Probleme mit den Rechten. Wenn Du mir jetzt auch noch
>von links kommst, fange ich wirklich an, mich zu ärgern.
>

Sie kommen von ZWEI Seiten. "Flankenangriff". War damals auch so.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 21:08:49 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Entschaedigungsfrage fuer Roma und Sinti
Date: 9 Apr 1998 19:08:49 GMT
Message-ID: <1998040919084900.PAA23425@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35328840.25580579@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 15
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35328840.25580579@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>Ausserdem müßten nach seinen Worten auch bei der Realisierung des
>geplanten Holocaust-Denkmals in Berlin die Leiden der Roma und Sinti
>beruecksichtigt werden.

Oh. Ob es da Leutchen gibt, die das ganz und gar nicht moegen werden ???

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 21:08:52 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Kampagne WEG MIT KOHL !
Date: 9 Apr 1998 19:08:52 GMT
Message-ID: <1998040919085200.PAA26041@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 64
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , ajbrehm@gopher.combox.de
(Andrew J. Brehm) schreibt:

>Thema:	Re: Kampagne WEG MIT KOHL !
>Von:	ajbrehm@gopher.combox.de (Andrew J. Brehm)
>Datum:	Wed, 08 Apr 1998 18:04:39 GMT
>
>In <352ea62a.27513922@news.uni-marburg.de>, weilemann@bigfoot.com (Kris
>Weilemann) writes:
>>Ich werde immer skeptisch, wenn *linksextreme* und *linksradikale*
>>Parteien (vielleich unbewusst, vielleicht _sehr_ bewusst ?)
>>ausgenommen werden ...
>
>Uns ist vermutlich allen klar, daß rechts-extreme Gruppierungen und Parteien
>viel gefährlicher für die Demokratie und unsere Gesellschaft sind, als
>links-extreme.

Dieser Standpunkt ist bereits linksextrem angehaucht. Was heisst denn
"gefaehrlich" konkret? Als ziemlich moerderisch sind beide Extreme bekannt
geworden. Linksextrem ist aber so im Ueberblick wohl noch zehnfach
moerderischer gewesen. Das liegt wohl daran, dass rechts so ein Gefuehl fuer
Ehre und Anstand "eingebaut" wurde, das die Obersozialisten dann oberflaechlich
einhalten muessten, auch wenn rechte Sozialisten gern genauso wuerden   -  es
passt nicht zur Pauschale und geht oft nur heimlich und weniger quantitativ.
Links-Extrem ist auch wegen der noch antichristlicheren Grundhaltung
gefaehrlicher, die Sozialisten aber auch "rechts" zueigen ist, in der realen
Wirkung aber durch Bejahung anderer Religion gebremst wird. Die prozentual
erfolgreichste Massensaeuberung erreichten die Roten Khmer, also "links" -
absoluter Rekord.

In Berlin riefen Links-Extreme zur Ermordung von Schoenbohm und Thierse auf.

Linksextreme Gewalt ueberwiegt rechtsextreme Gewalt bei weitem.

Ich ueberlege immer nur, welche Seite im Plan am Ende der Provokationsfaktor
sein soll, und welche "den Zuschlag" bekommen soll.

Wer Links-Extremismus fuer weniger gefaehrlich haelt, der ist schon selbst mit
einem Bein linksextrem. Die kompakteste politische Gefahr ist momentan die PDS,
die voll verantwortlich fuer das Pogrom in Berlin war, bei dem ein ganzer
U-Bahn-Zug voller Menschen mit Steinen bombardiert und zertruemmert wurde.

>Uns ist vermutlich allen klar, daß rechts-extreme Gruppierungen und Parteien
>viel gefährlicher für die Demokratie und unsere Gesellschaft sind, als
>links-extreme.

Hoffentlich ist das nicht allen "klar". Sind unzaehlige Millionen Opfer des
Linksextremismus irgendwie "schoener" ???

Der eigentliche Fehler ist aber die Akzeptanz der nur zweckbedingten
Unterschiedlichkeit. Dies war auch das Problem der Weimaer Republik. Es hat
sich nicht gebessert. Aus psychologischen Gruenden neigen "Wessis" eher zum
Links-Extremismus, bzw. zu hoeherer Toleranz, und "Ossis" eher zu
Rechtsextremismus bzw. hoeherer Toleranz. Auch ein Einigungsproblem, da die
letzte Dikatur jeweils anderspolig war. Da denken die einfachen menschen halt:
Dann muss das andere Pol ja zumindest weniger schlimm sein.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 21:08:54 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Liebe Frau Chatwin
Date: 9 Apr 1998 19:08:54 GMT
Message-ID: <1998040919085400.PAA23430@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35338e73.27167350@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 83
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35338e73.27167350@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>
>Diese Geschichte ist ziemlich alt und abgestanden. Sie hat ihren
>Ursprung bei den sog. "British Israelites" aus dem vergangenen
>Jahrhundert, die das Gedankengut eines etwas spleenigen Briten
>aufnahmen. Das abstruse Weltbild mutierte allerdings in den
>Vereinigten Staaten zu militantem Antisemitismus. Dieses Gedankengut
>findet sich heute z.B. in der rechtsextremen, oftmals auch militanten
>Gruppe "Christian Identity".

Dies moechte ich doch mal aufgreifen. Es ist ja wirklich erstaunlich, dass Sie
so gut wissen, wer was iregdnwann gedacht haben mag. Es erinnert an den
beurlaubten Langowski, der weiss auch oft genau, wer wen mal gesehen hat und
wer welche kleine Zeitung besass usw., und daraus macht er dann seine
A=B=C=D-Ketten, mit denen man alles mit allem gleichsetzen kann. Also so nach
dem Stil: Bubis wurde in der Nationalzeitung zitiert, die gehoert Frey, der ist
"rechts" und befreundet mit dem juedischen "Russen-Hitler" Schirinowski, also
ist Bubis ein Nazi. Das soll nur ein dies nicht behauptendes Beispiel fuer die
Methode sein. Ausbaufaehig. Man koennte erweitern, dass Schirinoski bevor er
"Russen-Hitler" wurde die neojuedische Gesellschaft "Schalom" leitete und seine
rechtsradikale Partei mit KGB-Geld gruendete, weshalb sowohl Frey, als auch
Bubis, von dem ja in der Nationalzeitung was zu lesen war, wohl mit dem KGB zu
tun haben muessten.

Aber lassen wir das. Sie beherrschen das A=B=C=D offenbar auch. Waren Sie mal
in derselben Schule, wie Meister Langnase? Ich bin nicht nur ueber die
methoden, sondern auch ueber die Informationen oft erstaunt (oder war es mal).
Gibt es da einen gemeinsamen Informationspool, vielleicht bei einem ehemaligen
Geheimdienst? Gewoehnliche Private wissen das sicher nicht alles und studieren
kann man das in regulaeren Studiengaengen auch nicht. Kann ich vielleicht mal
etwas nachzapfen?

Von den "British Israelites" des letzten Jahrhunderts weiss nichtmal mein
Brockhaus und das interessiert mich nun ernsthaft. Da gegen diese ja nur ein
"spleeniger Brite" verfuegbar zu sein scheint, liegt also nichts direkt zur
Hetze verwendbares vor. Ich habe hier genug gelernt, um zu erkennen, dass das
also eine interessante Gruppe gewesen koennte. Wissen Sie, ich mag "spleenige
Briten" und habe ueberhaupt einen "probritischen Tick". Ganz pfiffig ich auch
BAL fuer "British-Anti-Levisit" als namen eines Entgiftungsmittels (19.
Brockhaus). Manchmal liebe ich die Briten ...  waere ich doch einer geworden.

Nun gut. Diese "British Israelites" interessieren mich wirklich. Lassen sie
mich bitte vom Informationspool profitieren und nennen Sie mir bitte den Namen
des spleenigen Briten, schon das koennte fuer mich nuetzlich sein. Vielleicht
auch Literaturhinweise zu den "British Israelites". Das waere wirklich nett.

Ob die amerikanische Gruppe "Christian Identity" interessant ist, weiss ich
nicht. Auch hier waeren Infos interessant. Sind diese wirklich "rechtsextrem
und militant"? Das beisst sich dann allerdings mit Jesus Christus, oder? Da
wuerde dann wohl etwas nicht stimmen, oder? Fuer einen Christen sind links und
rechts zwar ueberwundene Denkfallen und ob Ihren Gleichungen so zu trauen ist
... na, wer weiss. Aber militante Christen, das ist a little bit impossible.
Muessen wir in die Bibel einsteigen, NT, um das zu klaeren, oder ist das
akzeptabel, was ich da gesagt habe?

Aehm. Ist der Sinn der Kette jetzt Norbert Marzahn = British Israelites =
Amerikanische "Christian Indentity" = Rechtsextrem = Militant ???

Frau Chatwin. Ich habe nach der ersten Morddrohung seitens Ihnen vielleicht
bekannten Leuten zwar so einen Elektroschocker angeschafft, aber das war es
dann auch schon. Aber das erinnert mich an den Kollegen im Finanzamt, der in
meinem Buch "Hammertal" heisst. In Wirklichkeit heisst er Adolf Zangenberg. Als
der mitbekam, dass ich am Zusammenhang zwischen Zionismus und
Nationalsozialismus forsche und mir der Stamm Levi ein Begriff ist, da ging
unter anderem ploetzlich das geruecht um, dass ich im Waffenhandel sei! Auch
andere erstaunliche Dinge. Der Herr Zangenberg war auch in den schliesslich
toedlichen Fall Ulli Kort verwickelt, den er solide "mobbte" und Herr Kort,
aktiver Berliner Gruener, war SEHR bibelkundig.

Irgendwie denke ich dabei immer an den Merkspruch: An ihren Taten werdet Ihr
sie erkennen. Wen? Leviten!

Ich hoffe, dass trotz Ihres Judahasses meine Bitte um Quellen zu den British
Israelites erhoert wird.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 21:08:55 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: VS-Mann aufgeflogen
Date: 9 Apr 1998 19:08:55 GMT
Message-ID: <1998040919085500.PAA26048@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 16
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
In der Schweiz flog ein VS-Mann auf, der dort bei einer Schweizer Politikerin
Informationen ueber Scientology einholen wollte. Schade. Aber: Gut zu wissen,
dass sich der VS um wirklich wichtige Dinge kuemmert, denn Scientology ist
nicht minder gefaehrlich als die Ex-Stasi. Und gut zu wissen ist auch, dass die
Schweiz den Mann gehen liess und wohl ganz wohlwollend mit dem Fall umgegangen
ist.

Aufgrund der Gesamtlage wuensche ich dem Verfassungsschutz viel, viel Erfolg.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 21:08:56 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Armes Deutschland
Date: 9 Apr 1998 19:08:56 GMT
Message-ID: <1998040919085600.PAA23431@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 19
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Einer Umfrage zufolge wissen zwar alle Deutschen, dass Ostern mit Eiern zu tun
hat, doch ueber 40% der Deutschen wissen nicht, was der christliche Hintergrund
des Osterfestes ist.

Auch ein Teilsieg des Sozialismus.

Na ja. Deutsche Bloedheit ist auch taeglich bei "Gluecksrad" zu bewundern.

GE.IRNWÄSCHE.... 

"Ich moechte ein U kaufen"


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 23:45:51 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das Fuenfte Element - Nachtrag
Date: 9 Apr 1998 21:45:51 GMT
Message-ID: <1998040921455101.RAA17740@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6gi3vk$fap$5@news.metronet.de>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6gi3vk$fap$5@news.metronet.de>, m.m@gmx.net (Markus Mehring)
schreibt:

>Thema:	Re: Das Fuenfte Element - Nachtrag
>Von:	m.m@gmx.net (Markus Mehring)
>Datum:	Thu, 09 Apr 1998 11:21:34 +0200
>
>On 6 Apr 1998 21:34:54 GMT, normarz@aol.com (Normarz) wrote:
>
>>Es ist richtig, dass es nicht direkt mit UFOs zu tun hat,
>
>Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung.
>

Mittelbar liegt zwischen Unmittelbar und Gar nicht. Und es geht mir gar nicht
schlecht.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 23:45:52 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Luftballon Erde
Date: 9 Apr 1998 21:45:52 GMT
Message-ID: <1998040921455201.RAA20299@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <352d07dc.866670@news.fu-berlin.de>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <352d07dc.866670@news.fu-berlin.de>, yasar@zedat.fu-berlin.de
(Michael S.) schreibt:

>Ich hatte auf Dein "Flügelkonstrukt", über das Du Dich totlachen
>wolltest, schon geantwortet. Nun lese ich gerade im Spektrum der
>Wissenschaft 4/98, S. 38-48 "Der Ursprung der Vögel und ihres Fluges".
>
>Da werden mal wieder jede Menge Indizien für "evolutionären
>Entwicklungsfluss" genannt, die es ja nicht gibt, weil Deine Kenntnis
>darüber "im Wesentlichen auf das in der Schule gelernte" beruht. Wenn
>es Dich interessiert, lies es einfach mal, vielleicht gelingt Dir dann
>auch mal eine _fundierte_ Kritik.
>
>

Wir sollten das thema Darwinismus hier nicht weiter ausbauen. Aber hast Du
einen Scanner und koenntest mir das mal per eMail scannen?

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 23:45:53 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ich wurde von Außerirdischen entführt
Date: 9 Apr 1998 21:45:53 GMT
Message-ID: <1998040921455300.RAA17749@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6giea9$a77$1@news00.btx.dtag.de>
Lines: 20
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6giea9$a77$1@news00.btx.dtag.de>, Franklyn.K@t-online.de (Stephan
Kahl) schreibt:

>
>ich suche in dieser Newsgroup Personen denen es wie mir ergeht, oder
>erging. 
>Ich wurde bereits seit meiner Geburt (wenn ich überhaupt von einer
>Geburt sprechen kann), entführt. Wer interesse an meiner Geschichte hat,
>möchte mir doch bitte ein Mail schicken.
>

Hm. Also ich habe so gewisse Erlebnisse. Aber erzaehl doch mal selbst. Was
meinst Du mit "wenn ich ueberhaupt von einer Geburt sprechen kann"?

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 23:45:54 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Cydonia, aber nicht das Gesicht ...
Date: 9 Apr 1998 21:45:54 GMT
Message-ID: <1998040921455400.RAA20307@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 29
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , KaLaMar@gmx.net
(Dietmar Lettau) schreibt:

>Thema:	Re: Cydonia, aber nicht das Gesicht ...
>Von:	KaLaMar@gmx.net (Dietmar Lettau)
>Datum:	Wed, 8 Apr 1998 22:24:22 +0200
>
>Im Artikel <6gftpi$9e3$1@amun.informatik.uni-kiel.de> hat 
>rs@informatik.uni-kiel.de geschrieben
>> In "Zak McKraken" ist schon von einer Monorail zwischen Face und 
>> Pyramiden die Rede...
>
>He, "Zak McKraken" oder aehnlich kenn ich doch von irgendwoher. Gibt mir 
>mal jemand einen Tip?
>

Wird hier ueber Vermutungen geredet, dass das "Face" der Steinbruch fuer die
Pyramiden war und es dazischen einen Transportweg gab? Hm. Wenn da was dran
waere, dann koennte der Steinbruch natuerlich auch absichtlich so hergerichtet
worden sein, dass er von oben mit Schattenspiel wie ein Gesicht aussieht. Ich
denke, dass man mal richtige Nahaufnahmen braechte. Am Besten waere so ein
fahrender Roboter. Genau dahin.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 23:45:58 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Levi - Veil - Live - Vile - Evil
Date: 9 Apr 1998 21:45:58 GMT
Message-ID: <1998040921455800.RAA17762@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <352bd26a.3476733@news.fu-berlin.de>
Lines: 39
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <352bd26a.3476733@news.fu-berlin.de>, yasar@zedat.fu-berlin.de
(Michael S.) schreibt:

>>"Abkuerzung für BRITISH-ANTI-LEVISIT, ein in Grossbritannien entdecktes
>Mittel
>>gegen Vergiftungen mit dem Kampfstoff Levisit. BAL wird, in Oel geloest,
>heute
>>allg. bei Vergiftungen mit Arsenverbindungen oder Schwermetallen verwendet."
>>
>>BAL ist BAAL ist WAL, denn der Monat Ab ist Aw und Abraham ist Avraham.
>>WAL gegen Levi.
>               0:1
>Was steht im Brockhaus ?
>British-Anti-Levisit ? Oder vielleicht British-Anti-Lewisit ?
>Lewisit ist nach einem Chemiker namens Lewis benannt, 
>DU erzählst mir was über Manipulationen anderer ?  
>

Stimmt, geschrieben wird dort "Lewisit". Nur ist das keine "manipulation", da
es keine Rolle spielt. In der "europaeischen Kabbala" zaehlt der Klang und der
Austausch alter Entsprechungsbuchstaben ist zulaessig. Ab = Aw, Abraham =
Avraham. BAAL = WAL. Levi oder Lewi macht dabei keinen Unterschied. Natuerlich
gibt es meist Namensgeber und etliche Levi und Lewi laufen rum. Die Jeans wird
wohl auch auf einen Levi zurueckzufuehren sein. Das ist ein organisierter Klan,
der vor einigen Wochen einen Haufen Pfund von der Britischen Krone verlangte.
Einer erfand dieses Gift. Chemischer Kampfstoff im 1. Weltkrieg. Irgendwie
typisch. Chaim Weizmann hatte ja auch fuer die Briten die Erstickungsgase
"erfunden". Die kleine Kunst bestand darin, fuer das Abwehrmittel nicht einen
eigenen Namen zu entwickeln, sondern ein BAL zu ermoeglichen. Und so ergibt
sich BAAL od. auch WAL gegen Levi=Lewi. Du legst die Regeln zu pharisaeerhaft
aus. Ein Schluessel ist die Zunge des Menschen, wie es Leo (Loewe!) Tolstoi
formulierte. Die Zunge! Das Gesprochene, der Klang.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 23:46:03 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Langowski 1
Date: 9 Apr 1998 21:46:03 GMT
Message-ID: <1998040921460300.RAA20329@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d72c0c.1disq7b1by2g4uN@gw.tvdrei.de>
Lines: 36
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1d72c0c.1disq7b1by2g4uN@gw.tvdrei.de>, pstein@gmx.de (patricia
stein) schreibt:

>Sorry... wenn jemand... wie Horst Kleinsorg das ja vorgibt... angeblich
>20 Jahre lang den Holocaust studiert und analysiert hat... und er kommt
>zu dem Erbenis... dass sich *nur* Luegner bei Nizkor bedienen... dann
>hat er entweder mit Scheuklappen studiert... oder er ist einfach nicht
>willens bzw. in der Lage die offensichtlichen Tatsachen zu sehen....
> 

Es ist auch nicht richtig, dass sich nur Luegner dort bedienen. In der Regel
werden es Leute sein, die gutglaeubig auf den Leim gehen und eher Luegen und
Halbwahrheiten uebernehmen und reproduzieren, als dass sie wollend luegen. Wo
viele falsche Grunddaten sind faellt auch der Gutwollendste aufs Kreuz. Es
kommt daher nicht so sehr aud die Luege als Enprodukt an, sondern auf den
Unterschied, ob bewusst gelogen oder eben nur reproduziert wird. Uebel ist vor
allem der Anbieter mit Tendenzabsicht. Und wie man sowas durchzieht, das muss
man eben studieren, und es waere hoechst ungeschickt, wenn sie NUR Luegen
wuerden.

Die geschichteste Tendenzpraesentation arbeitet mit Wahrem, Falschem,
Auslassungen und Emotionalisierung. Das ist das Braurezept dabei. Zusaetzlich
werden Wahres, Falsches und Auslassungen auf zwei sich moeglichst radikal
widersprechende Pole verteilt (im Netz Zuendel-Nizkor). Das behindert die
Wahrheitsfindung dann noch zusaetzlich durch Feinbildangebot und
Personifizierungen. So schafft man bei den einfachen Menschen eine
Entweder-Oder-Schaltung und kontrolliert das gesamte Bewusstseinsfeld, in dem
es garantiert keine ganze Wahrheit zu finden gibt. Nirgends. Das ist wirklich
kein ungeschicktes System.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 23:46:06 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Langowski 1
Date: 9 Apr 1998 21:46:06 GMT
Message-ID: <1998040921460600.RAA17788@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d716kf.ng3trx1gymw4bN@gw.tvdrei.de>
Lines: 40
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1d716kf.ng3trx1gymw4bN@gw.tvdrei.de>, pstein@gmx.de (patricia
stein) schreibt:

>
>Normarz  wrote:
>
>> Langowski haengt ausserdem eindeutig mit Nizkor zusammen. Ebenso wie "Nele
>> Abels-Ludwig", der ebenso die Wahrheit von Gestern wie nach Orwell's
>Lehrbuch
>> stornieren will.
>
>
>Du schreibst da oben: 
>
>*der* ebenso die Wahrheit [...] studieren will.
>
>Mir scheint... der *der* ist eine *die*...
>Nele ist IMO eher ein weiblicher Vorname... 
>koennte ne Kurzform von Cornelia sein...

Ich ging davon aus, dass Nele von maennlich Neleus kommt. Muss aber nicht so
sein. Vielleicht klaert uns Frau/Herr Nele Abels-Ludwig da einfach auf. Ich
hielt sie/ihn fuer maennlich.

>Dir ist doch hoffentlich klar... beim "entmanipulieren" 
>muss jedes noch so kleine Detail beachtet werden... ;-)

Diese Frage ist fuer mich eigentlich vollkommen unwichtig. Fuer mich aendert
sich nichts, wenn Nele wider Vermuten nun eine Frau waere. Es haette keinen
Sinn fuer mich sie/ihn von einem zum anderen zu machen, denn was taete das zur
Sache?



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 23:46:08 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ab in den sozialen Verachtungstod 01
Date: 9 Apr 1998 21:46:08 GMT
Message-ID: <1998040921460800.RAA20337@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 16
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , KaLaMar@gmx.net
(Dietmar Lettau) schreibt:

>Es ist übrigens auch meine Meinung, daß sich durch die Blumentritt-etc.- 
>Postings nichts an der Postingfrequenz der Nazis hier ändern wird. Oder 
>geändert hat. Siehe dazu auch
>schaerer@isi.ee.ethz.ch in <6fvu2h$4re$1@elna.ethz.ch>.
>

Das erweckt den Eindruck, dass Du ihn nicht fuer einen solchen haeltst.
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 23:46:08 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Nele Abels-Ludwig
Date: 9 Apr 1998 21:46:08 GMT
Message-ID: <1998040921460800.RAA17798@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d70wfu.1giqlaclh91csN@gw.tvdrei.de>
Lines: 19
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1d70wfu.1giqlaclh91csN@gw.tvdrei.de>, pstein@gmx.de (patricia
stein) schreibt:

>Das Gegenteil ist der Fall: Nizkor verfuegt ueber genuegend fundiertes
>Material... um den Schleier zu *zerreissen*... den die Revisionisten
>ueber den Holocaust zu legen versuchen... 
>

Falsch. Zerreissen ist schon richtig. Aber dadurch entsteht der Schleier.
Zerrissen wir eine Wahrheit, die grob dazwischen liegt und in einigen Punkten
gar nicht zur Sprache kommt. Nizkor ist zwar nicht Holocaust-Leugnung, aber
Holocaust-Luege. Und das ist nur scheinbar besser.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 23:46:11 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das laengste Erdbeben der Welt
Date: 9 Apr 1998 21:46:11 GMT
Message-ID: <1998040921461100.RAA20344@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <4t042cuz.fsf@osiris.uni-sb.de>
Lines: 60
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <4t042cuz.fsf@osiris.uni-sb.de>, Stefan Schneider
 schreibt:

>Thema:	Re: Das laengste Erdbeben der Welt
>Von:	Stefan Schneider 
>Datum:	09 Apr 1998 00:00:04 +0200
>
>--> normarz@aol.com (Normarz) wrote:
>
>[...]
>
>> und Aw ist auch Ab.
>
>Heißt "Aw" auf hebräisch "Rad"?

Ich kann nicht hebraeisch. Laut Woerterbuch heisst "Rad" jedenfalls "Galgal".
Ab und Aw sind beides Namen fuer denselben Kalendermonat. Den 11. Monat des
jued. Kalenders. Der 9.11. gilt als Hauptunglueckstag, denn es heisst, dass
jeweils an einem 9. Ab der erste und zweite Tempel zerstoert wurden. Am 9. Ab
war die Ausweisung der Juden aus Spanien und England. Eigentlicher ursprung ist
die Annahme, dass Osarsiph (die Moseskopie) an einem 9. Ab von seinen Spaehern
erfuhr, dass Kanaan nicht einfach so erobert werden koenne. Der "Brauch" des
9.Ab fand am deutschen 9.11. seine Entsprechung. Abdankung des Kaisers,
Schiesserei an der Feldhallenhalle ("der bayerische Hitler-Putsch),
Reichskristallnacht, Fall der Berliner Mauer, alles am 9.11. Interessantes
Phaenomen. Fuer die Priester der 6 und 666 und 666 ist der 9.11. natuerlich der
ideale Hass-Tag, denn 9 mal 11 ist 99 und ihre Kabbala ist halt auf
mathematischem Schwachsinn aufgebaut. So errechneten sie auch vorher, dass im
Zusammenhang mit der Rueckkehr nach Israel nach goettlicher Kabbala-Botschaft
des Pentateuch 6 Millionen Juden verschwinden muessten. (Rabbi Nenjamin Blech,
"The Secret of Hebrew Words"). In sicherer Erwartung dieses Geschehens hiess es
ja 1919 schon, dass in der Ukraine 6 Millionen Juden an einem Holocaust sterben
wuerden. Es hatte auch tatsaechlich Pogrome und Tote gegeben. Allerdings weit,
weit unter 6 Millionen. Man war sich halt sicher, dass Gott per Kabbala
unfehlbar gesprochen hatte.

Gemaess extremistischen "Schaetzungen" erfuellte sich Gottes geheimes Wort dann
wenig spaeter. Und wenn Du glaubst, dass es, wie 1919, viel weniger waren und
an Sinti und Roma und Politische denkst, dann ist das ein Dings, ein
Dogmaverstoss, sozusagen Ketzerei und dann lodert der Scheiterhaufen des 20.
Jahrhunderts. Der besteht aus Rufmord und Hetze. Forscher werden da als eine
Art Teufelssekte gesehen. Und man hat eigene "Fachleute", die schaetzen immer
richtig, geradezu goettlich und schreiben viele Buecher und was in vielen
Buechern steht, ja das steht dann halt in den Buechern. Da braucht man doch
kein Fernrohr, bzw. keinen Verstand. Es steht doch ueberall geschrieben. Und
wer's erforschen will, der teibt's bestimmt mit dem Teufel, ist Mitglied einer
revisionistischen Verschwoerersekte, hat wahrscheinlich eine Glatze und
Springerstiefel und eine Hakenkreuztaetowierung, ist hoechstwahrscheinlich
drogensuechtig, oft im Waffenhandel und im allerschlimmsten Falle sogar Christ.

Frohe Ostern.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 23:46:12 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das laengste Erdbeben der Welt
Date: 9 Apr 1998 21:46:12 GMT
Message-ID: <1998040921461200.RAA17811@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1998040907375401.DAA00441@ladder03.news.aol.com>
Lines: 19
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1998040907375401.DAA00441@ladder03.news.aol.com>,
yehuda1000@aol.com (Yehuda1000) schreibt:

>"Aw" oder "Ab" ist der 5. der hebräischen Monate, er ist im Spätsommer
>(Juli/August), und der "Tischa Be'Aw" ist im Judentum ein Trauertag, da der
>Zerstörung des Tempels und anderer Katastrophen gedacht wird.

Das ist nicht richtig. Es ist der 11. Monat des juedischen Kalenders. Vgl.
Brockhaus unter "Ab". Juli/August ist richtig. Jahreswechsel ist um Anfang
Oktober.
Muesstest Du doch wissen.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 23:46:14 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 9 Apr 1998 21:46:14 GMT
Message-ID: <1998040921461400.RAA20350@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6gj2kb$f95@bgtnsc03.worldnet.att.net>
Lines: 32
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6gj2kb$f95@bgtnsc03.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>>Bonn muss strategisch vorgehen.
>
>Ja aber gegen wen? Die "boesen Nazi-Juden" sind geschlagen und gehenkt
>worden, die "guten Chutzbe-Juden" haben gesiegt.  Warum muß Bonn
>"strategisch vorgehen"? Bonn ist schon seit 1947 da. Nichts hat sich
>seit dem geändert.
>

Unsinn. Die, die die nazis machten, hatten auf ganzer Linie gesiegt,
kontrollierten den Restsozialismus und waren stark im "Westen", wenn auch nicht
obermaechtig. Die 1933 geschlagene Kraft in Deutschland musste ganz, ganz
kleinlaut und duckmaeuserisch wieder anfangen. Es ist voellig anders, als Du
glaubst. JETZT ERST ist der negative levitische Pol langsam ins Hintertreffen
geraten, aber durchaus nicht machtlos. Sie stellen doch unsere Regierung jetzt
schon gern als Nazi-Regierung dar, vor allem Scientology, unterstuetzt von div.
Schauspielern. Merkst Du nicht, dass da was klemmt. Die Holocaust-Forschung
muss ihren Schwerounkt im Ausland haben. Wir nehmen dann staunend zur Kenntnis.
Gewisse Gehirnwaescher versuchen das aber zu behindern indem sie die Wahrheit
von Gestern loeschen. Letzlich ist das aber auch nicht so schlimm.

Nach den Einbruechen koennen nun erstmal die Opfer der Sinti und Roma
vorsichtig erwaehnt werden und dann sehen wir weiter, Schritt fuer Schritt und
in Deutschland schoen langsam.
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 23:46:15 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 9 Apr 1998 21:46:15 GMT
Message-ID: <1998040921461500.RAA17822@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6gj2k9$f95@bgtnsc03.worldnet.att.net>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6gj2k9$f95@bgtnsc03.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>Dann bleibt uns allen nur das eine, da wir ja die Juden nicht als "gute"
>oder "boese" erkennen, es sei denn die Nase und die "Beschneidung" ist
>dabei maßgebend, ALLE Juden als "Boese" zu betrachten, weil das sicherer
>ist als umgekehrt, bis sich genau herausstellt, wer die "Guten" und die
>"Boesen" wirklich sind. Deine Behauptungen kann ich bis jetzt noch nicht
>akzeptieren. 
>

Das wird schon. Dass ALLE solltest Du Dir wirklich abgewoehnen. Die Masse der
Juden ist ohnehin so programmiert und nichtsahnend wie jede Masse. Und Oben im
Neujudentum rivalisieren sehr Gute und sehr Boese wie eh und je. Und es gibt
wirlich keinen Grund, sie "vorsichtshalber" zusammenzupauschalisieren. Das
foedert nur die den Leviten dienende Aus- und Abgrenzung. Mann muss sie aber
aufklaeren, sie entweder christianisieren oder halt das Neujudentum insgesamt
uebernehmen und an seine positive Wurzel fuehren, sprich: Den Leviten dort den
extremistischen Naehrboden entziehen und sie selbst isolieren.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 23:46:16 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: CAPITALISM SCUM HAS TO DIE!!!!!!!!
Date: 9 Apr 1998 21:46:16 GMT
Message-ID: <1998040921461600.RAA20357@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <352BEA7C.452B@stud-mailer.uni-marburg.de>
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <352BEA7C.452B@stud-mailer.uni-marburg.de>, Christian Uffmann
 schreibt:

>> RACE YOUR FISTS FOR A SOCIALISTIC SYSTEM!!!!!!
>> 
>> VIVA LA REVOLUCION!!!!!!!
>
>1. Es heisst "Capitalist scum"
>
>2. Es heisst "raise"
>
>3. Es heisst "socialist"
>
>4. Warum versuchst Du's ueberhaupt auf Englisch?

Eine sehr berechtigte Anfrage. Wohl deshalb, weil es von manchen Jugendlichen
fuer "cool" gehalten wird. Man sollte dann allerdings schon mit der Sprache
umgehen koennen. Vielleicht schrieb das Einer, der eigentlich eher Russisch gut
gelernt hat und nun nur einen Schnellkurs erhielt.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 23:46:17 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Kampagne WEG MIT KOHL !
Date: 9 Apr 1998 21:46:17 GMT
Message-ID: <1998040921461700.RAA17829@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 10
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Helmut Kohl ist ganz prima.

Gyselchen sollte mal lieber im Untergrund weitermachen.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 23:46:18 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Schweiz?
Date: 9 Apr 1998 21:46:18 GMT
Message-ID: <1998040921461800.RAA20362@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <352D1422.1B60DBB4@goldenplanet.com>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <352D1422.1B60DBB4@goldenplanet.com>, Schorno Roland
 schreibt:

>Thema:	Schweiz?
>Von:	Schorno Roland 
>Datum:	Thu, 09 Apr 1998 20:32:03 +0200
>
>Was denkt Ihr ueber die Schweiz? Zum Beispiel darueber, dass sie hoffen,
>aus dem
>"Besitz" des Gotthardes Hunderte von Milliarden oder Billionen
>herausschlagen zu
>koennen? Dass sie der Zapfen zwischen Deutschland und Italien sein
>wollen und
>daraus ein Dogma machen?
>Sagt ruhig, was Ihr denkt. Ich bin Schweizer, weil mein Vater Schweizer
>war.

Ich denke, dass der St. Gotthard bestimmt bald der Deutschen Bank gehoert und
dann nehmen wir den mit, der kommt dann vor den Wannsee.

Damit will ich sagen, dass mir das nicht sonderlich wichtig erscheint.
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 09 23:46:21 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das Protokoll
Date: 9 Apr 1998 21:46:21 GMT
Message-ID: <1998040921462100.RAA17837@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6rWUzWfakKB@odessa.bonbit.org>
Lines: 50
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6rWUzWfakKB@odessa.bonbit.org>, K.Fischer@odessa.bonbit.org (Kai
Fischer) schreibt:

>Nachkriegsorganisation im Auslande aufziehen kann, verlange  
>jedoch als Gegenleistung die Zuverfügungstellung der vorhandenen  
>finanziellen Reserven im Auslande, damit nach der Niederlage  
>wieder ein starkes Deutsches Reich entstehen kann." (Zitiert  
>nach Simon Wiesenthal, aus seinem Zeitungsmanuskript für die  
>Oberösterreichischen Nachrichten, 25. Mai 1946).
>

Wiesenthal. Da sollte man nachhaken, wo er das seltsame Protokoll den her hat,
oder? Wiesenthal hatte die Mentalitaet eines Ausrotters und Massenschlaechters.
Ganz osarsiphisch.

"Salzburger Volksblatt", 23.1.1970:

"Simon Wiesenthal hielt am 18. November 1969 vor der Jüdischen Studentenschaft
Zürich bei stärkstem Andrang einen Vortrag über die 'Verfolgung von
Naziverbrechern'. Er leitete seine Ausführungen mit einem Wort von Clausewitz
ein, daß der Feind von gestern auch der Feind von heute und morgen sei, wenn
man ihn nicht restlos vernichte... denn die Mörder von morgen würden heute erst
 geboren. Diese in Zukunft potentiellen Mörder gelte es schon heute
auszurotten. Wiesenthal ließ auch durchblicken, daß die jüdische Hochfinanz,
insbesondere in den USA und vor allem die Kapitalmacht Rothschilds, seit einem
Jahrhundert die ungekrönten Könige der Juden, zweckentsprechend eingesetzt
werden, um jene Staaten und Volksgruppen, welche potentiell in sich
Naziverbrecher enthalten, kapitalmäßig zu eliminieren.  Es gilt, rief
Wiesenthal in Zürich aus, potentielle Gegner auch im Keim, ja im embryonalen
Zustand, ein für allemal zu vernichten."
(Auch "Neue Zürcher Zeitung" 21.11.1969 u.a. Schweizer Zeitungen).
 
Klingt nach Uebernazi. Die Ausrotter sind immer dieselben. Klingt auch nach
Blumentritt. 

Bringt Blumentritt eigentlich noch dieses eigenartige "Naziprotokoll", wo sich
welche auf irgendwelchen Haeuseren absprechen, wie irgendwelche Foren
uebernehmen koennten? Von der Strategie also genau das, was Katjuscha und
Anhang hier abzieht. Wenn man es praeventiv im verlautbarendem Blitzkrieg
anderen unterschiebt, dann kommt keiner auf den Erfinder selbst, oder? Tja,
oder eben gerade. Ich schaetze, dass sie dieses "Protokoll" wohl eingestellt
haben.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 10 21:23:35 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Entschaedigungsfrage fuer Roma und Sinti
Date: 10 Apr 1998 19:23:35 GMT
Message-ID: <1998041019233500.PAA00704@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35432152.130318020@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 19
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35432152.130318020@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>>>Ausserdem müßten nach seinen Worten auch bei der Realisierung des
>>>geplanten Holocaust-Denkmals in Berlin die Leiden der Roma und Sinti
>>>beruecksichtigt werden.
>>
>>Oh. Ob es da Leutchen gibt, die das ganz und gar nicht moegen werden ???
>
>Wer sollte das denn nicht moegen? 

Tja. Wer sollte das wohl nicht moegen? Darueber denken wir alle mal in Ruhe
nach.
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 10 21:23:36 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Liebe Frau Chatwin
Date: 10 Apr 1998 19:23:36 GMT
Message-ID: <1998041019233600.PAA27839@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <352d31e0.11624568@news.fu-berlin.de>
Lines: 28
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <352d31e0.11624568@news.fu-berlin.de>, yasar@zedat.fu-berlin.de
(Michael S.) schreibt:

>>Wissen Sie, ich mag "spleenige
>>Briten" und habe ueberhaupt einen "probritischen Tick". Ganz pfiffig ich
>auch
>>BAL fuer "British-Anti-Levisit" als namen eines Entgiftungsmittels (19.
>>Brockhaus). Manchmal liebe ich die Briten ...  waere ich doch einer
>geworden.
>
>Du hast noch einen ganz anderen Tick. Im Brockhaus steht nicht
>Levisit, sondern Lewisit (denn es wurde nach einem Chemiker namens
>Lewis benannt). Wieso zitierst Du nicht korrekt ?

Es ist richtig, dass im Brockhaus "Anti-Lewisit" steht. In den Ergaenzungen zu
WAL werde ich darauf hinweisen. Bei mir "sitzt" die biblische Schreibweise Levi
und das fuehrte zur Schreibung mit "v". Dahinter steckt keine Absicht, denn es
bringt keine Veraenderung, ein Lewi ist ein Levi. Ebenso gab es ja Variationen
beim Priestergeschlecht Cohen - Kohen. Und BAL waere ja auch nicht
buchstabengetreu BAAL, bzw. WAL, sie ist aber dennoch gemeint. Tolstoi sagte,
dass die Zunge des Menschen der Schluessel zur Schatzkammer ist, die Sprache,
der Klang. 
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 11 01:43:57 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: An Nomarz
Date: 10 Apr 1998 23:43:57 GMT
Message-ID: <1998041023435701.TAA07934@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6gjk54$8fc$1@unlisys.unlisys.net>
Lines: 34
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6gjk54$8fc$1@unlisys.unlisys.net>, "Mark Marten"
 schreibt:

>Thema:	Re: An Nomarz
>Von:	"Mark Marten" 
>Datum:	Fri, 10 Apr 1998 00:55:49 +0200
>
>Also bin noch nicht sehr weit aber ja, Hitler hatte einen Joker die Atombombe
>das war seine
>Wunderwaffe mit der er hoffte den Krieg zu gewinnen. Er ließ an vielen Orten
>(z.B. Jonastal)
>riesige
>Unterirdische "Städte" bauen. Wo dann das ganze Regime unterschlupf hätte.
>Eins ist
>im heutigen Polen damals Schlesien. Projekt "Riese" da haben 15.000 Häftlinge
>dran
>gearbeitet. Diese Anlage hat so ein Ausmaß, unvorstellbar ca. 8-9
>Quadratkilometer.
>Die hatten da alles, das modernste was es nur gab und Luxus wie
>Parkettfußboden etc.
>

Der Begriff "Unterirdische Staedte" ist wiederum sehr interessant. Das passt
ins "Puzzle". Das klingt naemlich sehr nach einem Vorlaeufer der angeblichen
unterirdischen Dulce-Base in den USA. Ebenfalls riesig, 7 Etagen unterirdisch.
Und meiner Meinung nach wurde dort die "Ausserirdischen" hergestellt. Koennen
die obigen Angaben fuer gesichert gehalten werden? Gibt es Fotos in dem Buch ??

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 11 01:44:01 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Marsface zum 1000.
Date: 10 Apr 1998 23:44:01 GMT
Message-ID: <1998041023440100.TAA07941@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <352e084b.4946136@news.nacamar.de>
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Es hat m.E. keinen Sinn, solange wir keine besseren Fotos der Pyramiden sehen.
Denn wenn sich diese sich als kuenstlich herausstellen, dann gilt m.E.
Folgendes:

Das Marsgesicht war der Steinbruch fuer deren Bau. Und dieser Steinbruch wurde
gewollt so verwendet, das man von Oben ein Gesicht sieht. Wenn also die
Pyramiden kuenstlich sind, dann ist das Gesicht halb natuerlich und halb
praepariert.

Ohne Pyramidenfotos laeuft da erstmal gar nichts.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 11 01:44:05 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Langowski 1
Date: 10 Apr 1998 23:44:05 GMT
Message-ID: <1998041023440500.TAA07954@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <354cc192.171348184@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 74
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <354cc192.171348184@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>Das ist nun wirklich interessant, dass diese Quellen in dem einen Fall
>(Sinti und Roma) zuverlaessig sein sollen, im anderen Fall (Juden)
>aber als fragwuerdig beschrieben werden. 
>

Ich sage Ihnen, zu welchen Schluessen ich kam. Die Nazis unterstanden dem Stamm
Levi. Dieser hatte durchweg heimliche, wahre Ziele. Zwei Hauptziele waren:

Konzentration der Juden in Israel

Abschaffung des Judentums ausserhalb Israels

Auch der "linke" Sozialismus wurde in diesem Sinne verwendet.


Wenn ich mich inzwischen einiger massen richtig in die levitische Psyche
eingearbeitet habe, dann ist diese nicht gaenzlich ohne Verbindlichkeit
gegenueber den Juden. Aber: Was sein muss, das muss sein. Aus "hoeheren"
Erwaegungen. Hoechste Erwaegung war die grosse sammlung aller Juden in Israel.
Also DORT hin - woanders WEG.

Solche, die die Leviten im Judentum als "Verraeter" ansehen (Reformer), die
toeten sie wohl ohne zu zucken. Aber die anderen massenhaft zu toeten, das
entspraeche ihnen m.E. nicht. Sie sammelten sie ein. Aber sie konnten dann
nicht nach Palaestina gebracht werden, England machte dicht. Jedes Ersatzziel
waere aber kontraproduktiv zur grossen Sammlung NUR im Gelobten Land. Also was
tun?

Sterilisieren, das waere ihnen zuzutrauen. Denn wenn sie nicht nach Israel
koennen - dann muessen sie weg. Sonst: Keine grosse Sammlung. Durch
Sterilisation waere das mittelfristig erreichbar gewesen und das haette ihnen
gelangt. 

Soweit erklaert sich Hetze, Aufscheuchen, Entwurzeln, Sammeln, Transportieren,
Lagern, Sterilisierung. Alles logisch.

Aber ich kann mir nicht recht vorstellen, dass sie ihre "eigenen" Leute massiv
toeten. Vorstellen kann ich mir aber, dass sie viele tatsaechlich ins eroberte
Sowjetgebiet verschleppten und beim Rueckzug dort liessen. Ostland.
Schliesslich waren da ja auch Sozialisten am Werk. Und diese unterschlugen und
"entjudeten" sie, d.h. sie behinderten die Fortfuehrung der Religion. Ab und zu
durften welche nach Israel - das ist immer genehm zwecks Sammlung. Die nun doch
millionenfach zusaetzlichen Juden in den GUS-Staaten sprechen genau fuer DIESE
Annahme.

Insbesondere Sowjets sorgten dann fuer die Annahme, dass die Verschwundenen tot
seien. Leichen spurlos vernichtet. Mit allergroesstem Aufwand. Und nebenbei
lenkten sie dadurch von der ueberlegung weg, dass es levitische Juden
beiderseits auf der sozialistischen Taeterseite gab.

Ganz alttestamentarisch ausgerottet haben sie aber die nichtisraelitische
Bevoelkerung Europas. Sinti und Roma. Und diesen Voelkermord ueberdeckten sie
dann mit Phantasiezahlen ueber juedische Opfer.

So sehe ich das, denn so ist alles logisch. Und das heisst: Es gab einen
Massenmord. Aber die weitaus groesste Opferzahl bestand aus Sinti und Roma, und
das und die Schuld, beides wollen sie bis heute leugnen und vertuschen.

Aber Schritt fuer Schritt kommt es nun ans Licht. Sie wehren sich mit sehr viel
Propaganda und mit Terror, wie ueblich. Aber sie tun es vergeblich. Die Rolle
des "fuehrenden Anklaegers" ist nur ein allzu simpler Trick. Fuehrende
Anklaeger haben ja nichts mit Taetern zu tun. Oder eben gerade.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 11 01:44:09 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das Protokoll
Date: 10 Apr 1998 23:44:09 GMT
Message-ID: <1998041023440900.TAA07961@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6gjk7v$8m2$1@unlisys.unlisys.net>
Lines: 59
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6gjk7v$8m2$1@unlisys.unlisys.net>, sanio@berlin.snafu.de (Erhard
Sanio) schreibt:

Spinnerle meldete sich zu Wort:

>Du solltest Dich etwas mehr beherrschen, sonst ist ganz schnell
>der Comp wieder weg und in Bonnies  gibts ein Bett fuer Dich,
>wenn der Staatsanwalt meint, sein Job waere das nicht ..

Nimm die doppelte Dosis, dann kannst Du Deine Machtphantasien vielleicht sogar
visualisieren.


>>Wiesenthal. Da sollte man nachhaken, wo er das seltsame Protokoll den her
>hat,
>>oder? Wiesenthal hatte die Mentalitaet eines Ausrotters und
>Massenschlaechters.
>>Ganz osarsiphisch.
>
>Ob Du das nun umzelwobbisch oder klosiphonisch siehst, Deine

Osarsiph war der richtige Name des Mannes, der nun als Moseskopie massenmordend
durchs Alte Testament hitlert.


>Beleidigungen gegen Herrn Wiesenthal werden auch durch mehr oder
>minder frei erfundene Zeitungs"zitate", die Du aus antisemitischen

Was heisst hier mehr oder minder frei erfunden? Steht vielleich etwas Anderes
drin?
Dieses Zitat liegt mir gleich doppelt vor. Einmal von Helsing, einmal von
Froehlich. Haben die sich das beide ausgedacht?

>der das hinter sich hat, was Herr Wiesenthal in seinem Leben
>mitmachen musste, braucht sich nicht in dieser Weise von einem
>dummen, wirren rechtsradikalen Wuerstchen wie Dir anmachen zu
>lassen. Ein Jagdschein ist keine Lizenz zum Dreckschmeissen.

Wiesenthal ist ein Rechtsradikaler. Von mir aus auch auch ein Linksradikaler.
Ein Wuerstchen war er allerdings nicht, das bist Du. Ausrottungssuechtige wie
Wiesenthal sind so oder so radikal. Seine Anhaenger sicher auch. Es ist mir
dabei voellig egal, welche "Gruende" sich Wiesenthal fuer seine
Ausrottungsplaene zurechtlegte. Die Zielgruppe Embryos ist hierbei der Gipfel
des alttestamentarischen Ausrottungswahns.

Aber verteidige es nur, Nazi.







  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 11 01:44:11 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Liebe Frau Chatwin
Date: 10 Apr 1998 23:44:11 GMT
Message-ID: <1998041023441100.TAA07967@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3546ab0e.165583474@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 25
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3546ab0e.165583474@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>>Frau Chatwin. Ich habe nach der ersten Morddrohung seitens Ihnen vielleicht
>>bekannten Leuten zwar so einen Elektroschocker angeschafft, aber das war es
>>dann auch schon. 
>
>In Ihren Annahmen liegen Sie mal wieder kraeftig daneben. Und ich muss
>gestehen, dass ich auch nicht an die "Morddrohung" glaube. Eher schon
>an die Notwendigkeit der regelmaessigen Einnahme von Psychopharmaka
>bei klinischen Faellen von Paranoia, wie sie nach uebermaessigen
>Konsum verschwoerungstheoretischer Literatur oder auch Akte X
>verschiedentlich auftritt. 
>

Gut. Das wird mir zu bloed mit Ihnen. Ihre "Argumentation" ist halt nichts als
Hetze, ob das nun charakterliche oder strategische Gruende hat, spielt keine
grosse Rolle.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 11 01:44:59 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Erdeigenantrieb nun bewiesen!
Date: 10 Apr 1998 23:44:59 GMT
Message-ID: <1998041023445901.TAA10828@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <352E13F1.39B7DA28@uni-duisburg.de>
Lines: 117
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <352E13F1.39B7DA28@uni-duisburg.de>, "Patrick Brücker"
 schreibt:



>Woher nimmst Du die Gewissheit, dass Deine "Eingaben" die richtigen
>sind. Nur weil Du es einfach so weisst, kann meiner Meinung nach kein
>beachtenswerter Grund sein. Dann koennte ich genauso gut behaupten, Dein
>"Programmierer" wuerde sich mit Dir einen Scherz erlauben, um "uns" zu
>aergern. 

Gewissheit kann nur ich selbst haben. Und dieses "Selbsthaben" kann ich kaum
weitervermitteln. Es ist die Erfahrung mit anderen Themen, dass ich etwas
"suche", mir "etwas in den Sinn kommt" - und dass ich es dann auch finde.
"Eingabe" ist ein maessiges Wort dafuer, denn es ist subtiler, alles baut sich
allmaehlich auf, auch ueber Zwischenirrtuemer. Und doch bin ich sicher, dass
dahinter ein konkreter "Sender" steht. Aber es ist noch "zauberhafter". Alles
Moegliche hilft irgendwie dabei, also "gewoehnliche Dinge", "Zufaelle" usw. Das
kann fuer Dich nur nebuloes klingen, was ich auch verstehe.


>Sicherlich gibt es einige Leute, die auf Angriffe ihres derzeitigen
>Wissenshorizontes mit Aggression oder aehnlichem reagieren. Dies trifft
>aber eigentlich nur auf sehr dogmatische Menschen zu, die mehr ihrem
>Glauben als sachlich nachpruefbaren Fakten vertrauen. Beispiele hierfuer
>sind Anhaenger aller Arten von Glaubensgemeinschaften und deren
>"geistigen Fuehrern", die nur noch das gelten lassen, was sie selbst in
>Umlauf gebracht haben. 
>In abgeschwaechter Form ist dies auch bei Dir der Fall, denn fuer Dich
>sind alle Menschen, die Zweifel an Deinen Thesen aeussern, "Leviten",
>"Verschwoerer" oder "sonstwas". Dabei liegt der Kern des Problems darin,
>dass Du Deine These nicht hinreichend untermauern kannst, weil Dir das
>noetige naturwissenschaftliche und mathematische Ruestzeug fehlt.
>Mittlerweile muss nun schon eine Art "Channeling" als Beweis fuer die
>Richtigkeit Deiner Aussagen herhalten. Denkst Du allen ernstes, dass Du
>dadurch glaubhafter wirst?

Das mit den Leviten ist untermauert in "WAL". Und das kann ich hier ja nicht
alles ausfuehren, will ich auch nicht. Das Meiste an der "Verschwoerung" ist
positiv. Sprich: Eigentlich ist da nur eine hoehere Ebene, und da herrscht
keinen Einheit Oben gegen Unten, viekmerh genau derselbe Konflikt, der sich
dann Unten, bei uns wiederspiegelt. Nur sind wir relativ unwissend integriert.
Verschwoerung betrachte ich als Unwort. Dieser Bereich, mein eigentlicher
Kernbereich, hat mit Naturwissenschaft und Mathematik nur am Rande zu tun,
daher brauche ich dort Profis. Er hat aber auch mit UFOs zu tun. Ich kuemmere
mich gewissermassen um die nichttechnischen Aspekte. Warum die Dinger im
technischen Sinne fliegen, das ist mir fast egal. Sie tun es halt.

Ich bin auch nicht sonderlich auf Wirkung bedacht. Ich will gar nicht alle
ueberzeugen und muss mich deshalb nicht wirkungsvoll praesentieren. Daher bin
ich eigentlich auch nicht dogmatisch - wohl aber selbstbewusst. Und eben drum
kann ich die Kontaktaspekte erwaehnen. "Channeling" ist ein wirklich mieses
Wort dafuer. Ich glaube dass diese auch mit UFOs in Zusammenhang gebrachte
Thematik noch wichtiger werden wird. Dummerweise ist es scheinbar absurd.
Einerseits will ich sagen, dass das ganze Channeln wohl Unfug ist. Andererseits
sage ich, dass es einen "seltsamen Kontakt" gibt, der aber eben nicht
telefonartig ist. Dass mag man mir glauben oder nicht. Ich sage da auch nichts
Neues, schon Sokrates und Spinoza sprachen davon. Viel wichtiger, als dass man
mir meinen Kontakt glaubt, ist mir, dass man der "Channeling-Welle" keinen
Glauben schenkt. Nur sage ich nicht: Sowas "Paranormales" ist generell Unfug.
Ich sage: Es gibt da schon etwas - aber das wird massiv und betruegerisch
nachgeahmt, kopiert und das eben falsch, weil es anders ist. Und das Nachahmen
geschieht nicht zwecks Geldverdienens. Es geschieht aus erheblich schlimmeren
Gruenden.

>Meines Erachtens koennen eigentlich nur Atheisten wirklich intelligente
>Menschen sein, da sie sich weitgehend dogmatischen Einfluessen entzogen
>haben. Hierbei sollten sie aber dennoch eine gewisse Spiritualitaet fuer
>nicht Erklaerbares bewahren.

Ich war auch Atheist. Das hat sich geaendert. Meine Gottvorstellung ist nun
jedoch "ultramodern" und steht dennoch in Einklang mit Aelterem. Ich halte den
Atheismus auch nicht fuer grundsaetzlich negativ, er ist eine gute
Ausgangsbasis, wenn er nicht selbst negierender Glaube wird - also offen
bleibt. Dennoch betrachte ich den Verfall christlicher Moral als mitursaechlich
fuer den Verfall der Gesellschaft. Atheismus mit wirklich intelligent
gleichzusetzen, halte ich fuer arrogant. Uebrigens sprechen Aussagen anerkannt
intelligenter Menschen dagegen. Zuerst wird Dir gesagt, was Du glauben sollst.
Doch Du zweifelst und das ist richtig so. Dann glaubst Du nicht. Von da an kann
es aber noch weitergehen und zu einem nicht aufgepfropften Glauben fuehren, der
nah an Wissen ist. Abgesehen davon kann ein Nichtchrist nichtsahnend ein Christ
sein - wenn er ein "guter Mensch" ist. Es sind eher die einfachsten Menschen,
denen es besser taete, wenn sie per Religion eine "Bremse" vor dem ethischen
Verfall haetten, die nur auf Glauben beruht.



>> IQ einen Teil der Moeglichkeiten an, er zeigt Potential, nicht jedoch, ob
>es
>> auch tatsaechlich genutzt wird.  
>
>Warum ist davon auszugehen, dass gerade Du Dein Potential tatsaechlich
>nutzt?

Hm. Man wird das nur an den Produkten messen koennen.


>Du solltest nicht einige wirklich begabte Personen der vergangenen
>Jahrhunderte mit der gesamten heutigen Menschheit vergleichen.
>Anderenfalls kaemst Du naemlich zu einem anderen Schluss. Das
>Bedauerliche an unserer Zeit ist nur, dass der Geist meist nur fuer das
>Ziel der Geldvermehrung eingesetzt wird. 

Es ist noch viel schlimmer. Mit Geld koennte man etwas bewegen, auch zum Guten.
Schlimm ist, dass der Geist meist nur fuer Unterhaltung eingesetzt wird. Nicht
gegen etwas Unterhaltung. Aber mehr als im 19. Jahrhundert haben wir heute eine
extreme Brot-Und-Spiele-Masse. Und wer diese Masse noch beeinflussen will, der
kommt nur noch per Unterhaltung an sie heran.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 11 01:44:59 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Langowski 2
Date: 10 Apr 1998 23:44:59 GMT
Message-ID: <1998041023445901.TAA10829@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3547ab34.165622024@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 91
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3547ab34.165622024@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>Thema:	Re: Langowski 2
>Von:	mchatwin@gmx.de (Margret Chatwin)
>Datum:	Fri, 10 Apr 1998 05:18:01 GMT

>>Hihi. Wenn Sie einfach rotzfrech luegen, bzw. chuzpen, dann klappt das
>schon,
>>was? Irrtum. Hier ein Auszug zur Geschichte des Films aus dem Web:
>
>O.k. Die Information hatte ich nicht. Dann handelt es sich aber um
>einen Irrtum, den ich gerne einraeume und nicht um Luege. 

Gut, sowas erkenne ich an und reite auch nicht spaeter drauf herum. Jedoch
moechte ich darauf hinweisen, dass es zur Strategie des Herrn Langowski
gehoert, in Notsituationen selbst fast zwei Jahre alte Irrtuemer auszugraben,
wenn er aktuell nicht zu Recht. Mir unterlief damals mal ein Fehler mit Herrn
Pilsudski. Und ein Propagandatechniker notiert das und verwendet das immer
wieder. Wenn Sie sich fuer Herrn Langowski interessieren, dann gehen Sie mal in
eine Such-Maschine und filtern Sie ihn selbst und "Pilsudski" in den Foren
de.soc.politik.deutschland und de.alt.ufo.
>[...]
>>Terry Bisson, Das fuenfte Element, uebersetzt von Juergen Langowski
>(Muenchen:
>>Heyne, 1997) [H01/11515] 
>
>Ich will mal davon ausgehen, dass die Webinformation zutreffend ist.

Sie ist, das kann ja leicht geprueft werden. Einen Satz davon in die
Suchmaschien und schwupp.

>Allerdings kann ich auch hier nicht der verschwoerungstheoretischen
>Annahme folgen, Juergen Langowski habe zusammen mit Terry Bisson
>wissentlich die Augenfarbe des Filmdarstellers geaendert, um eine
>wesentliche Aussage, die Marzahn aus eben der Augenfarbe ableiten
>will, zu vertuschen.

Verschwoerungstheorie ist etwas hoch gegriffenen. Man muss den Hintergrund
verstehen und vor allem beruecksichtigen, wie ABSURD doch eigentlich
J.Langowskis "Protest" gegen die laut Aussage des Filmhelden eben blauen Augen
war, welche zunaechst tatsaechlich gruen aussehen und spaeter dann blaugrau.
Der Film "Das Fuenfte Element" ist voller Symbolik. Und es geht dabei SEHR um
die Rothaarigen und Blauaeugigen. Dazu muss man wissen, wer die waren. Sie
lebten als Libyer in Nordafrika. Der ganze Kontinent hiess einst nach ihnen,
bevor die Roemer ihn umtauften. Sie lebten als Mykener in der Tuerkei. Sie
lebten am Mittelmeer. Ramses II. war rothaarig. Esau, der ZWILLING von Israel
(Jakob) hiess auch Edom. Und Edom heisst: Der Rothaarige. Rotblond und
Blauaeugig heisst also: ECHTER UR-ISRAELIT. Sie wurden gezielt ausgerottet.
Zuletzt ganz gezielt in Europa, als es hiess, dass Rothaarige Hexen seien. Und
sie wurden von der noch quicklebendigen Kraft ausgerottet, fuer die Juergen
Langowski arbeitet.

Im Film ist der "Oberboese" so ein Typ mit Hitlerfrisur. Und der hinkt wie
Goebbles. Kein Zufall. Er steht dort fuer den Sethismus. Seine Terrortruppe
besteht aus schiesswuetigen Wesen. Diese wurden laut Film von der Regierung
zerstreut, oder ausgestossen, mir fehlt jetzt die genaue Formulierung. Dies ist
eine Anspielung auf Genesis 49,5, die Zerstreung der Leviten. Sie haben einen
ziemlich haesslichen Kopf. Aber sie koennen sich jeden beliebigen Kopf
"materialisieren". Kopf steht hier fuer das Denken. Ihr Denken ist hasserfuellt
und haesslich. Aber sie beherrschen jede Maskierung ihres wirklichen Denkens,
sie sind listig, verlogen, gute Schauspieler. Zu allem Ueberfluss ist der
Messias auch noch eine Frau. Fuer Leviten ein Greuel. Juda war auch eine Frau.
Ebenso Marzana = Maresa.

Dieser ganze Film ist ein entsetzliches "Greuel" fuer sie. Eine schallende
Ohrfeige vor den Augen der Massen - die es nur meist gar nicht merken koennen,
weil sie die kleinen Hinweise nicht erkennen. Und DESHALB reagierte Langowski
wie im Reflex auf meine Erwaehnung in dau. Das war ein Reflex, er musste
einfach.

Und bei rotblond und blauaeugig, da denkt man an die "Arier" und Hitler. War
das also ein Nazi-Film? Nein. Da die Rothaarigen geschwunden sind, betrachten
sie Nurblonde und Blauaeuige als die dem Urtyp Naechsten. Dies mit Recht.
Eigentlich ist der "Arier" und der "Indo-Germane" nichts anderes als der
ISRAELIT. Nun wollen die aus Israel ausgestossenen Leviten gern die einzigen
und fuehrenden Israeliten sein. Das koennen sie aber nicht offen sagen. Und sie
wollten den Urtyp zuechten, der aber ideologisch unter ihrer Kontrolle steht.
Levitisierte Israeliten. Nun konnte Hitler aber nicht sagen, dass er Israeliten
zuechten wollte. Also nannte man sie lieber Arier. Und das ist ein Aspekt der
Dinge, den Langowski und seine Organisation gern verdecken moechte.

So ist das nunmal.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 11 01:45:00 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das laengste Erdbeben der Welt
Date: 10 Apr 1998 23:45:00 GMT
Message-ID: <1998041023450000.TAA10830@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1998041010304301.GAA28411@ladder03.news.aol.com>
Lines: 30
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1998041010304301.GAA28411@ladder03.news.aol.com>,
yehuda1000@aol.com (Yehuda1000) schreibt:

>>Das ist nicht richtig. Es ist der 11. Monat des juedischen Kalenders. Vgl.
>>Brockhaus unter "Ab". Juli/August ist richtig. Jahreswechsel ist um Anfang
>>Oktober.
>>Muesstest Du doch wissen.
>
>Sicher ist der Jahreswechsel um Anfang Oktober, aber trotzdem ist der Aw der
>5.
>Monat! . Denn der Frühlingsmonat Nissan ist der erste Monat, unabhängig von
>Rosch Haschana. (So ist auch die Zählung in der Bibel).
>

Das haette ich gern genauer. Der juedische Kalender hat 12, manchmal 13 Monate,
richtig? Jahreswechsel ist ca. Anfang Oktober. Aw liegt in Juli/August.
Ausgehend von 12 Monaten: wenn Aw der fuenfte Monat ist, dann muessten zwischen
Mitte August und Anfang Oktober ganze 7(!) Monate vergehen.

Der Brockhaus saht, dass es klipp und klar der 11. Monat ist. 

Wie soll denn auch so kurz vor Jahresende der 5. Monat sein ?


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 11 01:45:00 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Levi - Veil - Live - Vile - Evil
Date: 10 Apr 1998 23:45:00 GMT
Message-ID: <1998041023450000.TAA10834@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <352ddc70.1081994@news.fu-berlin.de>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <352ddc70.1081994@news.fu-berlin.de>, yasar@zedat.fu-berlin.de
(Michael S.) schreibt:

>>Stimmt, geschrieben wird dort "Lewisit". Nur ist das keine "manipulation",
>da
>>es keine Rolle spielt. In der "europaeischen Kabbala" zaehlt der Klang und
>der
>>Austausch alter Entsprechungsbuchstaben ist zulaessig. 
>
>Ach, der _Klang_ zählt ? 
>Da komme ich von Lewis sehr schnell auf Louis, sind das die
>französischen Ableger der Leviten ? 
>

Im Englischen kann "w" sowohl als w wie auch als "u" gesprochen werden,
waehrend das "v" immer (?) wie ein "w" verwendet wird. Der Stamm Levi ist
jedoch viel aelter, als die englische Sprache. Louis ist m.E. ein Vorname.
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 11 13:18:16 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das laengste Erdbeben der Welt
Date: 11 Apr 1998 11:18:16 GMT
Message-ID: <1998041111181601.HAA26933@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , tizzy@kawumm.x.free.de schreibt:

>> Rom - 500 Menschenverloren ihr Obdach, 86 Minuten lang bebte die Erde in
>> Umbrieb (Mittelitalien). Seit Forscher die Staerke von Erderschuetterungen
>> messen, kam das noch nie vor. "Wir wissen auch nicht, was da unter der Erde
>> passiert", so Experte Enzo Boschi.
>
>Dieser sogenannte Experte will nur verwirren!!! Er versucht nur von der
>Hohlerde abzulenken. Was da in Italien passiert ist, ist nichts anderes
>als dass die in der Hohlerde wieder mal zu tief gegraben haben.
>

"Tizzy" verwirrt nicht, er spinnt. Sein Hohlerde-Fanatismus ist idiotisch. Die
Theorien und Behauptungen dazu sind duenn. Jedenfalls zu duenn, fuer "Tizzy's"
Selbstverstaendlichkeitsannahme. Ich will nicht von der "Hohlerde ablenken".
Vielmerh vermute ich, dass die Hohlerdethese selbst eine Ablenkung ist. Von
daher ist es nicht verwunderlich, wenn "Tizzy" ein Anhaenger ist, bzw. sich so
praesentiert. 
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 11 13:18:17 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das laengste Erdbeben der Welt
Date: 11 Apr 1998 11:18:17 GMT
Message-ID: <1998041111181701.HAA24169@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 19
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , tizzy@kawumm.x.free.de schreibt:

>> werden? Oh weh, haben wir nicht auch in Deutschland ein ganz tiefes Loch
>> gebohrt???
>
>Ja, aber das ist ein Sprengloch, welches die juedisch-bolschewistische
>Weltverschwoerung vorsichtshalber hat anbringen lassen, falls die
>Deutschen merken sollten, dass sie nur manipuliert werden.
>

Aha. Und welchen Sinn hat dieses Loch fuer Deine "juedisch-bolschewistische
Weltverschwoerung" ???

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 11 13:18:18 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: WAL auch im HTML-Format
Date: 11 Apr 1998 11:18:18 GMT
Message-ID: <1998041111181800.HAA26936@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 31
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , tizzy@kawumm.x.free.de schreibt:


>> Bist Du nicht Derjenige, der staendig an Tabletten denkt? Und angebliches
>> Katjuscha-Mitglied? 
>
>1. Hast du nicht auf meine Frage geantwortet.

Wen kuemmern Deine Fragen Mr. Hohlerde ?
(Nicht vorschnell vom Kopf auf die Erde schliessen)

>2. Muss ich bei dir zwangslaeufig an Psychopharmaka denken.

Das Denken ist bei Dir das Problem. Du "weisst", dass ich welche nehme, Frau
"Chatwin" "weiss", dass ich welche nehmen sollte. Schlechte Koordination. Du
wirst als Katjuscha-Fueher gehandelt, also waere das Dir anzulasten.

>3. Gehen dich meine angeblichen Mitgliedschaften nichts an.

Mitgliedschaft bei einer Terrorgruppe ist hier aber von allgemeinem Interesse
und Katjuscha-Mitgliedschaft, also beim Trupp fuer das GANZ Grobe ganz
besonders.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 11 15:49:51 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die "Impfnarbe"
Date: 11 Apr 1998 13:49:51 GMT
Message-ID: <1998041113495101.JAA07045@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6glrnt$962$1@news01.btx.dtag.de>
Lines: 69
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6glrnt$962$1@news01.btx.dtag.de>, jzeller@t-online.de (Josef
Zeller) schreibt:

>>Es gab Genetik-Interesse in NS-Deutschland und enthemmte Forschung.
>>Es gab eine angebliche Sezierung einer angeblichen Ausserirdischen.
>
>Ausserirdiche sind plausibler

Das finde ich eben nicht. Obwohl ich manchen etwas grenzenlos erscheinen mag,
ziehe ich Naheliegendes mit meiner Art von Rationalismus vor. Und a wir schon
"Schwafe" und eine Maus mit menschlichem Ohr sahen, erscheint mir die
genetische Herstellung scheinbarer Ausserirdischer plausibler.

>>Und irgendwie wuerde es mich gar nicht wundern, wenn Wissenschaftler recht
>>heimlich neuartige Lebensformen herstellten.
>
>Warum zu welchem Zweck?

Da sehe ich mehrere Moeglichkeiten:

Erstens und einfach:

Herstellung von "Bio-Robotern".

Zweitens:

Die ganze Ausserirdischen-Story ist ein recht gross angelegter Versuch, uns
eine neuartige, aber falsche, "Schoepfungsgeschichte" zu verkaufen. Hier waere
dann ganz direkt der "grosse religioese Krieg um die Wahrheit" das Motiv. Und
da dachte man dann vielleicht, dass vorzeigbare "Ausserirdische" nuetzlich
waeren und bastelte welche.

>>Das strengt mich weit weniger
>>an,
>>als Ausserirdische. Wenn es aber solche solche Genarbeiten gab, dann hatten
>
>Und in welche Richtung denkst Du gehen diese Genarbeiten
>was will man zuechten?

S.o.
Ich nehme aber an, dass das Projekt inzwischen aufgeflogen ist und eingestellt
wurde.

>die
>>Burschen bestimmt auch ein grosses Interesse an viel Gen-Material, das sie
>auf
>>vielerlei Wegen bezogen haben moegen.
>
>So ist es, sofern es diese Experimente gibt.
>Aber sicher nicht bei Massenimpfungen.

Nun ja. Ich denke, dass sie sich auch besonders fuer die neue Genetik
interessierten. Wenn ich mal bei diesem NSA-Mann mit dem Buch "Projekt
Schicksalserhaltung" seine Ausserirdischen weglasse, dann bringt seit ca. 1960
"jemand" eine neue Genetik in die Menschheit ein, die den Traegern neue
Moeglichkeiten bietet. Also bestand daran fuer "Pfleger" einer genetischen
Datenbank sehr besonderes Interesse. Nehmen wir einfach an, dass da "jemand"
tatsaechlich ein Gen einstreut, das etwas AEHNLICHES(!) wie Telepathie
ermoeglicht. Dann interessierte man sich natuerlich ganz besonders fuer dieses
Gen und musste es in den Jahrgaengen ab 1960 suchen. Da waeren Impfungen ideal.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 11 15:49:53 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Marsface zum 1000.
Date: 11 Apr 1998 13:49:53 GMT
Message-ID: <1998041113495301.JAA09831@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6gn04o$d5e$2@trader.ipf.de>
Lines: 29
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6gn04o$d5e$2@trader.ipf.de>, "Georg 'Jadawin' Wieselsberger"
 schreibt:

>Ob das Face nun ein Steinbruch war...das ist auch nur eine Spekulation.
>Ich möchte allerdings noch einwerfen, daß die Zeit, zu der Wassermassen
>auf dem Mars (und damit Lebensbedingungen) vermutet werden, ca. 3,8
>Milliarden Jahre her ist. Damals herrschten für ca. 500 Millionen Jahre
>"warme" Bedingungen, bis zu 32 Grad Celsius. (Quelle: Discover Magazine,
>Vol. 19 No. 3 März 1998). Wenn man nun davon ausgeht, daß die Strukturen
>um diese Zeit entstanden sind, dann sollte man sich überlegen, ob bei
>den später herrschenden Bedingungen auf dem Mars viel mehr von einem
>perfekt künstlichen Gesicht übrigbleiben kann, als was jetzt zu sehen
>ist?
>

Auch hier habe ich andere Vermutungen. Diese sind aber verfrueht, solange wir
nicht wissen, was mit den Pyramiden ist. Sollten diese kuenstlich sein, so
halte ich das Gesicht fuer den Steinbruch der Pyramidenerbauer. Nun waere das
Alter wichtig. Dazu braeuchte man wohl Proben. Jemand warf mal mit richtiger
Ueberlegung ein, dass eine pyramidenbauende Zivilisation auch weitere Spuren
hinterlassen haben muesste. Sie muesste eine gewisse Groesse gehabt haben. Ich
habe jedoch auch die Alternativueberlegung, dass kuenstliche Pyramiden nicht
unbedingt von einer Marszivilisation stammen muessten.
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 11 15:49:54 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Marsface zum 1000.
Date: 11 Apr 1998 13:49:54 GMT
Message-ID: <1998041113495400.JAA07046@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6gnbfb$p68$17@news.metronet.de>
Lines: 29
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6gnbfb$p68$17@news.metronet.de>, m.m@gmx.net (Markus Mehring)
schreibt:

>Thema:	Re: Marsface zum 1000.
>Von:	m.m@gmx.net (Markus Mehring)
>Datum:	Sat, 11 Apr 1998 11:00:09 +0200
>
>On 10 Apr 1998 23:44:01 GMT, normarz@aol.com (Normarz) wrote:
>
>>Es hat m.E. keinen Sinn, solange wir keine besseren Fotos der Pyramiden
>sehen.
>
>Ack.
>
>>Das Marsgesicht war der Steinbruch fuer deren Bau.
>
>Wie bitte kommst Du denn auf _den_ Schluss?
>

Das ist ein "Vorwegschluss" fuer DEN Fall, dass sich die Pyramiden als
kuenstlich erweisen. Wenn diese kuenstliche Bauwerke aus Steinen sind, dann war
ja wohl ein Steinbruch noetig.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 11 15:49:58 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Langowski 2
Date: 11 Apr 1998 13:49:58 GMT
Message-ID: <1998041113495800.JAA09843@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d710f2.wcum731obotgiN@gw.tvdrei.de>
Lines: 224
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1d710f2.wcum731obotgiN@gw.tvdrei.de>, pstein@gmx.de (patricia
stein) schreibt:


>> Fuer die Kraft, fuer die Langowski arbeitet, ist schonmal eine Frau als
>> Messias ein Greuel. Aber noch mit roten Haaren und blauen Augen :
>> Entsetzlich.
>
>
>
>Woher willst du das wissen... ??... Frag' ihn gefaelligst zuerst...
>bevor du oeffentlich solche irrlichternden Vermutungen anstellst...

Ich weiss es, weil er seit zwei insbesondere auf mich persoenlich angesetzt
ist. Das ist eine Position, aus der heraus alles bald klar wird. Ihn zu fragen,
das ist absurd. Er wird kaum sagen: "Klar, ich arbeite fuer die, die Nazis
schufen und decke das hier." Er soll sich doch sogar als deren Kritiker und
Gegner profilieren.

>> Denn:
>> 
>> Rothaarig und blauaeugig waren die Ur-Israeliten. So werden die Libyer
>> beschrieben die einst Nordafrika bevoelkerten, so werden die Mykener
>> beschrieben, die am oestlichen Mittelmeer lebten. Und auf mykenischem
>> Gebiet lebte z.B. das lydische Volk. L ist J und Y ist Ue, also war das
>> ein echtes juedisches Volk im stammlichen, urspruenglichen Sinne. Der
>> Zwilling von Israel war Esau und der wurde auch Edom genannt und Edom
>> heisst: Der Rothaarige. Also war Zwilling Israel (Jakob) wohl auch
>> rothaarig.
>
>Na und... ??... Was beweist das... ??... Edom heisst auch: Der Rote...
>vielleicht war damit die politische Einstellung deines Esau gemeint...
>... oder er trug vorwiegend rote Gewaender...

Man muss das Einzelne stets im Kontext sehen. Es geht mehr um den Wald. Libyer,
Mykener ... "Hexen"-verfolgung. Natuerlich auch unter dem Zeichen der 6 (Hex).
 
>> Nun ist Langowski und sein Kreis radikal echtjudenfeindlich.
>
>Mal so ganz am Rande gefragt: Du wirst doch nicht irgendwelche
>Halluzinogene einnehmen... bevor du seine Postings liest... ??... Wie
>sonst koenntest du behaupten... Juergen Langowski sei
>"radikal echtjudenfeindlich"... ??...

Nein, ich brauche keine Halluzinogene. Die Auseinandersetzung darum, wer nun
echtjuedisch (vom Stamm Juda) ist, und wer sich den Namen raubte, die ist
uralt. Und Langowski ist ein Echtjudenjaeger des Stammes Levi, WEIL er auf mich
angesetzt ist. Was denkst Du denn, was der Sinn dieser Worte ist ?

Offenbarung 2,9	"Ich kenne deine Bedraengnis und deine Armut - du bist
aber reich - und die Laesterung von denen, die sagen, sie seien Juden, und
sind's nicht, sondern sind die Synagoge des Satans."

(Satan, das basiert auf dem Aegypter Seth. Dessen Kult waren die Leviten nach
ihrer Verstossung aus dem Israelitentum beigetreten).

Irgendwie weigern sich viele, dem mal auf den Grund zu gehen. Wer aber die
tieferen Schichten allen Ur-Grunds nicht sehen will, der lebt zwangslaeufig im
Nebel - ganz ohne Chemie. Das Hallizugen besteht dann aus fehlendem und
falschem Wissen.


>> Schliesslich ist er ja fuer die Leviten taetig, die sich spaeter auch
>> Juden nannten...
>
>Und nur Norbert Marzahn hat's erkannt... ich glaube... du solltest mal
>raus... an die Luft... 

Dein Fassungsvermoegen ist nicht massgeblich fuer die Beschaffenheit der
Realitaet, die Langowski ja sogar ausreichend fuer Augen fuehrt. Du hast ein
Weltbild und wer mehr weiss, bei dem stimmt fuer Dich etwas nicht, weil ja
sonst Dein Weltbild ueberarbeitet werden muesste. Traegheit und Faulheit
motivieren dann aber die Ausblendung.


>Sorry... 
>a) ich glaube nicht... dass deine echten Juden rothaarig
>waren... vielleicht verwechselst du da was mit den Iren...

>b) wenn du davon ausgehst... dass deine Ur-Israeliten schon im
>Morgenland ausgerottet wurden... kommt deine Logik in puncto
>Hexenverfolgung mindestens ein Dutzend Jahrhunderte zu spaet...

Die Ausbreitung der Israeliten ueber Europa begann im 2. Jahrtausend v. Chr.
Wir alle sind deren Nachfahren. Erst Jahrhunderte spaeter folgten die
ausgestossenen Israeliten nach, dies per Rom und levitische Kirche. Dann erst
konnten die Ur-Israeliten auch hier ausgerottet werden. Z.B. in Irland konnte
das nicht so konsequent durchgefuehrt werden.

>
>> Und ab zur Verbrennung. Holocaust. Brandopfer.
>
>Hey... du willst damit aber nicht sagen... dass die NS-Schergen nur
>Rothaarige verbrannten... oder... ??...

Nein. Das war erledigt. Es ging auch immer darum, mit den Rothaarigen deren
Wissen zu vernichten. Die NSler zuechteten sich dem Urtyp Nahestehende, die
eine urisraelitische Elite unter Kontrolle der Leviten, also der ausgestossenen
Israeliten, sein sollten. Sie toeteten insbesondere "Verraeter" im Sinne der
Extremisten und Zigeuner. Zigeuner deshalb, weil sie Reste der europaeischen
Ur-Bevoelkerung sind, die vor dem Kommen der Ur-Israeliten hier lebten. Sie
toeteten sie, weil sie Nicht-Israeliten waren.

>
>> Vernichten wollte man damit auch einen der Beweise dafuer, dass die
>> Europaeer in ihrer Gesamtheit Nachfahren israelitischer und judaeischer
>> Siedler sind...
>
>Ah... jetzt ist alles klar.... Hitler war ein falscher Jude und hat die
>Nachfahren der echten, rothaarigen Juden vergast...

Falscher Jude im urspruenglichen Sinne des Wortes. Er war aber ein Jude im
Sinne der Nuernberger Rassengesetze. Er und fast alle Top-Nazis. Konkreter
waren sie vom levitischen Pol. Ich glaube nicht, dass es noch um die
Vernichtung weiterer Rothaariger ging. Rosenberg, der neojued. "Nazi-Philosoph"
hatte ja sogar eine schoene, rothaarige juedische Geliebte (Lisette
Kohlrausch).

>BTW: Du musst im Geschichtsunterricht permanent gefehlt haben... denn
>die Europaeer waren in ihrer Gesamtheit genausowenig Nachfahren
>juedischer Siedler... wie ich der weibliche Messias bin... ...

Die These der wundersamen Selbst-Entstehung der europaeischen Alt-Voelker wurde
insbesondere von Nazi-Historikern vertreten. Dieses Denken sitzt noch relativ
fest. Wenn man deren Theorien liest, finden sich schnell die Fehler. Es ist
Unfug. Nimm mal nur die "Germanen". Diese waren in Wirklichkeit nur ein kleiner
Stamm bei Belgien (die BELgen -> der babylonische BEL). Man uebertrug deren
Namen dann auf alle Stamme. Der Name kommt von GER, siehe. Bibel, 1. Chronik
4,21. Juda-Chronik. In 1. Chronik 4,21 findest Du auch: Lecha. Lechen ist ein
ALTER Name fuer die Polen (19. Brockhaus). Und Lada. Lada ist eine Urfigur der
polnischen Mytholgie. Und Maresa, auch Marescha. Von dem (der eigentlich)
kommen die Maresaner, auch damals die Marser und Marsen. Pavillion de Marsan im
altfranzoesischen Schloss Les Tuilleries, sie slawische Goettin Marzana ist
identisch, viel in der Bibel der allgemeinen Vermaennlichung zum Opfer.
Ebenfalls in Belgien die Wallonen, hier also der altisraelitische Gott BAAL in
unserer Sprache sprachlich korrekt als WAL. Die "Germanen" begannen ihren Weg
als Kolonie in Norddaenemark in JUETLAND. Juedisches Land. Juetland war wichtig
wegen des Bernsteins, wir esportierten es von hier in die Heimat, wo es hoechst
begehrt war. Und Daenemar, Danmark, entahelt den israelitischen Stamm Dan,
Genesis 49,16. Der Stamm Dan gehoerte ja auch zu den nicht ausgestossenen
Israeliten.

Und bevor die Roemer die Juetlaender "Germanen" tauften, nannten die Griechen
sie noch "Guionen". (vgl. Gutonen, Goten). Der griechische Name ist gut. Er
verweist naemlich noch auf die ionische Mutterschaft der Kolonisten. "Gu", das
war ein Zusatz, wie spaeter "San" oder "Sankt". "Gu" ist Sanskrit und heisst
ebenfalls "Heilig" (Guru).

Und im Uebrigen ist unsere Sprache Deutsch der Sprache Jiddisch SEHR nahe. Und
deren Traditionsbewusstsein schliesst die Uebernahme einer fremden Sprache aus,
Deutsch stammt also von Jiddisch.

Ausserdem zeigten die angeblich "zufaellig" hier entstandenen Altvoelker eben
nicht zufaellig Zuege der Mittelmeerkultur. In den Waffen, in der
Graeberkultur, im Hausbau (viereckig statt Rundbauten).

Der letzte untergegnagene Stamm war der der "Altpreussen", auch Pruzzen,
Eigenname Prusai. Das fuehrt zu Prusias I., dem Gruender von Prusa, heute Bursa
in der nordwestlichen Tuerkei am Marmara-Meer, etwas suedlich von Istanbul. Er
regierte dort etwa von 230 bis 182 v. Chr. das Reich Bithynien und Prusias I.
wurde damals von Rom bekriegt, er war verbuendet mit Philipps V. von
Makedonien. Philipps V. war wiederum Verbuendeter Hannibals (= Geschenk des
BAL), und Prusai I. gewaehrte  Hannibal nach dessen Niederlage in Bithynien 183
v. Chr. Asyl. Die Stadt Prusa, auch Brussa (erinnern: Borussia = lateinisch für
Preußen), war sehr bedeutend und wurde 1326 zur Hauptstadt des Osmanischen
Reiches. Selbst der letzte Stamm zeigt also klar den Zusammenhang mit hier
ionischem und zuvor mykenischem Gebiet, mit lydischen (echtjuedischem) Gebiet,
mit der fruehen Heimat der Rothaarigen.

Deine Behauptung, dass ich im Geschichtsunterricht gefehlt haette, ist eine
Unterstellung, die unzutreffend ist. Ich hatte Geschichte-Leistungskurs am
Ulrich-von-Hutten-Gymnasium in Berlin und gute Noten. Gegen Freiumschlag
uebersende ich Dir eine Kopie des Abiturs. Allerdings war dieser Unterricht
natuerlich nur oberflaechlich. Diese Dinge werden auch nicht oeffentlich
gelehrt, sie erschliessen sich nur in jahrelangem Selbsstudium, obwohl die
Spuren zu Hauf "rumliegen". Ehrlich gesagt denke ich, dass Du von Geschichte
nicht viel weisst.

Ansonsten sollte es Dir zu denken geben, dass der Stamm Levi ja hier nicht
einen ganzen Trupp von Pseudogeschichtlern einsetzen wuerde, wenn es nicht um
grundlegende Dinge ginge, die sie nicht an der Oeffentlichkeit sehen wollen.
Praktiken wie Morddrohungen und anderer Terror sprechen nicht gerade fuer die
Anstaendigkeit dieser Truppe, wohl aber fuer ganz genau die alte Tradition, die
ihnen zueigen ist. Darueber nachzudenken, wieso ein Juergen Langowski
UEBERHAUPT auf die Augenfarbe der Rothaarigen reagierte und seine Verfaelschung
als "Beweis" gegen das Original anfuehrte, den Umstand seiner eigenen Mitarbeit
als "Uebersetzer" aber verschwieg, das ist Dir wahrscheinlich einfach zu
anstrengend.

Und die "Internet-Gesetze" kommen ja auch nicht ohne Grund. Ebensowenig der
staatliche Wunsch nach Zugriff auf die Daten der Provider. Was Dir nicht
aufgefallen ist, das ist, dass Typen wie Langowski, Abels-Ludwig, "Chatwin",
Sanio usw. einige Foren voellig in der Hand haben, Gehirnwaesche betreiben, bei
Dir offenbar mit Erfolg, und Unerwuenschte mit ziemlich totalem Terror aus dem
Netz schaffen wollen. Aber das kuemmert Dich wahrscheinlich nicht, darueber
denkst Du auch nicht nach.


>> Das sind Ur-Motive und Ur-Wahrheiten fuer alles.
>
>In meinen Ohren klingt das nach Marzahn'schem Mysterienspiel...

Es ist in diesem Bereich nicht "mysterioes". Das ist alles noch ganz konkret,
rational, "zum Anfassen".


>> Verstehst Du die Psycholgie?
>
>Nein. Wer da unvoreingenommen draufschaut... der versteht nur... dass du
>dir da offensichtlich was zusammenreimst...

Wer unvoreingenommen draufschaut, der muesste kinderleicht die tieferen
Zusammenhaenge erkennen.





  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 11 15:50:00 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 11 Apr 1998 13:50:00 GMT
Message-ID: <1998041113500000.JAA09847@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d75321.mq8cb379votzN@gw.tvdrei.de>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1d75321.mq8cb379votzN@gw.tvdrei.de>, pstein@gmx.de (patricia stein)
schreibt:

>> Aber der allerspringendste Punkt ist der, ob er es tatsaechlich annimmt.
>
>
>Dass Manfred Koch das tatsaechlich annimmt... zeigt schon sein absurder
>Vergleich mit Jesus... er ist ja geradezu durchdrungen von seinem Idol
>Hitler... und wuerde einen guten Groupie abgeben... wenn Hitler ein
>Rockidol waere... 
>

Manche sind dafuer von Hitler als Anti-Idol durchdrungen. Beide Seiten nehmen
ihn damit ernst und nicht als Schauspieler, und beide Seiten sind damit nicht
in der Lage diese Zeit zu verstehen, sie pruegeln sich nur um einen bekannt
gewordenen Angestellten. Solange das nur auf Verwirrung beruht, ist es
beidseitig noch behebungsfaehig. Schliesslich leben fast alle in irgendwelchen
Irrtuemern und die einen sind kaum besser, als die anderen. Es geht darum, dem
Schauspieler den Idol-Effekt endgueltig zu zertruemmern, bevor es nur noch
solche Sandkastensspiele a la "Mein Papa ist super" - "Nein, Dein Papa ist
bloed" gibt.
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 11 15:50:04 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Langowski 2
Date: 11 Apr 1998 13:50:04 GMT
Message-ID: <1998041113500400.JAA07074@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <353123b3.4395567@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 61
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <353123b3.4395567@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:


>JAAAAA, genau! Du hast den Kernpunkt erfasst, Patricia! Ich bin
>beeindruckt. Vertreter der "Christian Identity"="British Israelites"
>behaupten eben,  

>Marzahn wollte ja all diese Absurditaeten als seine eigenen
>Erkenntnisse verkaufen und jetzt ist er sehr boese mit mir. Nachdem er
>mich also als seine Feindin geortet hat, werde ich so nebenher auch
>noch Teil des widerwaertigen Mordkomplotts gegen ihn. Ach ja, die
>Autodidakten dieser Welt habens nicht leicht. Von allen verfolgt und
>verkannt. Und immer wieder sind es diese Leviten! Sie sind
>schliesslich die Wurzel alles Boesen.


Natuerlich sind das meine eigenen Erkenntnisse, was soll diese Propaganda ???
Vielleicht erzaehlen Sie mir mal, wo das im Text zuvor von mir praesentierte
Hintergrundwissen bei den British Israelites nachlesbar waere. Und vielleicht
erklaeren Sie mal gelegentlich wie diese gleich "Christian Identity" sind, sie
sagten neulich, dass die BI auf einen "spleenigen Englaender" des letzten
Jahrhunderts zurueckgingen, waehrend "Christian Identy" aktuell in den USA sei
und zudem militant, wozu ich um Entwirrung bat, denn Militanz und
Christlichkeit ist ja nun recht unvereinbar.

Da meine Entdeckungen jedoch voellig richtig sind, sich auf etwas KONKRETES und
WAHRES beziehen (die israelitische Abstammung der Europaeer), erscheint es mir
nicht verwunderlich, wenn man im England des letzten Jahrhunderts dasselbe
besprochen haben mag. Daher bat ich ja um Nennung des Namens dieses "spleenigen
Englaenders". Warum nennen Sie ihn denn nicht ? Und ich bat ausserdem um Angabe
Ihrer offenbar ultrageheimen Quellen zu den British Israelites, dies deshalb,
weil sie mich aufgrund Ihres Hinweises nun wirklich interessieren.

Ist es irgendwie zuviel verlangt, wenn Sie neben Ihrer Hetze auch mal konkrete
Angaben auf konkrete Anfrage hin machen?

Ich wuesste ueberhaupt gern, auf welchen Datenpool Sie da offensichtlich
Zugriff haben.

ALSO NOCHMAL KONKRET:

WIE HIESS DER "SPLEENIGE BRITE" ????
WO KANN ETWAS UEBER DIE "BRITSH ISRAELITES" GELESEN WERDEN???


--------------------------------------------------------------------------
------------------------------
mchatwin@gmx.de (Margret Chatwin),  Fri, 10 Apr 1998 05:16:34 GMT:

"In Ihren Annahmen liegen Sie mal wieder kraeftig daneben. Und ich muss
gestehen, dass ich auch nicht an die "Morddrohung" glaube. Eher schon
an die Notwendigkeit der regelmaessigen Einnahme von Psychopharmaka
bei klinischen Faellen von Paranoia."
 
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 11 15:50:05 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 11 Apr 1998 13:50:05 GMT
Message-ID: <1998041113500500.JAA07075@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d75321.mq8cb379votzN@gw.tvdrei.de>
Lines: 16
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1d75321.mq8cb379votzN@gw.tvdrei.de>, pstein@gmx.de (patricia stein)
schreibt:

>Da Hitler aber keineswegs ein Rockstar war... sondern Millionen
>unschuldiger Menschen auf dem Gewissen hat..

Er war ein Erfuellungsgehilfe. Und Erfuellungsgehilfen sind auch alle, die die
Schuld- und Ursprungsfrage bei ihm gerne abschneiden moechten, so als sei er
aus dem Nichts gekommen und haette alles allein und ohne sehr finanzkraeftige
Unterstuetzung gemacht.
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 12 00:18:24 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Erdeigenantrieb nun bewiesen!
Date: 11 Apr 1998 22:18:24 GMT
Message-ID: <1998041122182401.SAA18084@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <352F62AA.38F3009@uni-duisburg.de>
Lines: 44
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <352F62AA.38F3009@uni-duisburg.de>, "Patrick Brücker"
 schreibt:


>> Nur sage ich nicht: Sowas "Paranormales" ist generell Unfug.
>> Ich sage: Es gibt da schon etwas - aber das wird massiv und betruegerisch
>> nachgeahmt, kopiert und das eben falsch, weil es anders ist. Und das
>Nachahmen
>> geschieht nicht zwecks Geldverdienens. Es geschieht aus erheblich
>schlimmeren
>> Gruenden.
>
>Welche "schlimmeren" Gruende stellst Du Dir denn da vor? 
>  -> Vielleicht die weltweite Beeinflussung des "Mops", um eine "neue
>Weltordnung"
>     aufzubauen.   

Nein. Die, die "NWO" planen, planen etwas recht Positives. Es sind die
"Anti-NWOler", die mit ihrem Channeltum eine Art Gehirnwaesche betreiben. Und
das ist nur eine von mehreren Methoden.


>Wie willst Du denn solche Unterhaltungsmenschen noch aendern? Eigene
>(bessere) Unterhaltung produzieren? Da heute nur wirklich Sonderbares
>interessant ist, kannst Du mit einem "Belehr-TV" nichts bewirken. 
>Oder Du muesstest halt wirklich alle Fernsehstationen uebernehmen!
>		(  Was ich persoenlich nicht hoffen will!!! :-)  )

Diese positiven Bemuehungen in der Unterhaltung gibt es ja schon. Star Trek ist
ein ideales und vorzuegliches Beispiel. Wie man den Unterhaltungswahn an sich
reduzieren koennte - ich weiss es nicht. Wenn ein Frau sich eine kuenstlichen
Giga-Busen machen laesst und damit auch tatsaechlich oft ins TV kommt und
Millionen macht, dann sieht es schlecht aus und man kann nur noch auf den Mann
mit dem kuenstlichen 2-Meter-Geschlechtsteil warten. Manchmal denke ich mir,
dass nur noch schwerste Katastrophen und Seuchen helfen koennen.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 12 00:18:25 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Langowski 2
Date: 11 Apr 1998 22:18:25 GMT
Message-ID: <1998041122182501.SAA20761@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <352F6C0A.2A2F@zedat.fu-berlin.de>
Lines: 50
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <352F6C0A.2A2F@zedat.fu-berlin.de>, ag 
schreibt:

>Thema:	Re: Langowski 2
>Von:	ag 
>Datum:	Sat, 11 Apr 1998 15:11:38 +0200
>
>Normarz wrote:
>
> Und es geht dabei SEHR um
>> die Rothaarigen und Blauaeugigen. Dazu muss man wissen, wer die waren. Sie
>> lebten als Libyer in Nordafrika. Der ganze Kontinent hiess einst nach
>ihnen,
>> bevor die Roemer ihn umtauften. Sie lebten als Mykener in der Tuerkei. Sie
>> lebten am Mittelmeer. Ramses II. war rothaarig. Esau, der ZWILLING von
>Israel
>> (Jakob) hiess auch Edom. Und Edom heisst: Der Rothaarige. Rotblond und
>> Blauaeugig heisst also: ECHTER UR-ISRAELIT. 
>
>a) Welche der Herrschaften war denn blauaeugig ?

Dazu ist bezueglich Esau und Jakob m.E. nichts zu finden. Aber die "Voelker"
der Lybier und Mykener werden als rothaarig und blauaeugig beschrieben. In
einem etwas dubiosen Buch "Verschwundene Welten" vom dubiosen Econ-Verlag,
heisst es, dass z.B. Noah, die Hebraeer und Griechen blauaeugig gewesen seien.
Dann wurde kuerzlich im ZDF berichtet, dass Ramses II. rothaarig gewesen sei.

>b) Warum wird wohl ein Zwilling "der Rothaarige" genannt, und der andere
>nicht ? 
>   Weil beide rothaarig waren ?

Der Umkehrschluss hat allerding etwas fuer sich. Dennoch duerften Zwillinge
eine ziemlich gleiche Genetik gehabt haben, ganz oder halb, und beiderseits
viele rothaarige Nachkommen gezeugt haben. Und vor Rothaarigen wimmelte es am
Mittelmeer ja nur so. Frueher. Die rothaarig-blauaeugigen Mykener kamen
wiederum aus dem Gebiet, in dem auch das lydische Volk, als ein echtes
juedisches Volk wohnte.

Und wenn in einem Film wie "Das fuenfte Element" ein a) weiblicher und b)
rothaariger Messias auftritt, dann kann das aufgrund weiterer biblischer
Anspielungen kaum Zufall sein, ebenso wie es Juergen Langowski kaum zufaellig
gereizt haben kann.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 12 16:34:39 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: British-Israelites/Christian Identity/Marzahn
Date: 12 Apr 1998 14:34:39 GMT
Message-ID: <1998041214343901.KAA00111@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <353894de.33369978@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 224
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <353894de.33369978@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>Da Marzahn nicht verraten will, wo er abgekupfert hat (wobei dieser
>Schreiber offenbar seinen Lesern nicht verraten wollte, auf welche
>Theorien er sich stuetzt), hier einige Hinweise zu seinen
>unglaublichen, einzigartigen Erkenntnissen:

Ob Sie nun vom Antijudaismus getrieben sind, oder vom Christenhass - Ihre
Freude am Luegen, Hetzen und Verdrehen schlaegt nun vollends durch. Und dieses
Behaupten, dieses A=B=C=D, bei dem Alles mit Allem gleichgesetzt werden kann,
verraet das nicht die Schule, der Langowski entsprang? Uebrigens ist dieses
Denken auch scientologisch - Ron Hubbard schrieb dies dem "reaktiven Mind" zu,
was Unfug ist, aber wer den Gedanken hat, der wendet ihn auch an. Eigentlich
beduerfen Ihre Pamphlete keiner Reaktion. Im Hinblick auf die
Leichtglaeubigkeit mancher Jugendlicher werde ich jedoch ausfuehrlich zu Ihrem
antichristlichem Pamphlet Setellung nehmen. Wieder erwaehnen Sie die British
Israelites, hier im Betreff, zu denen ich mehrfach um naehere Informationen
bat. Aber Ihr Text beschaeftigt sich mit keinem Wort mit ihnen. Irgendwie
erinnert mich das an Langowski, der unter der Ueberschrift "Das
Sonderstandesamt Arolsen" auf seinen Web-Seiten dann auch kein Wort ueber
dieses Amt verliert. Ist das also Standard der sozialistischen Hetz-Strategien?

Nun gut. Ich verrate also nicht, wo ich "abgekupfert" haette, das stellen Sie
mal eben so in den Raum. Eigentlich sind Sie nun den Nachweis schuldig, dass
ich "abgekupfert" haette. Oder? Inzwischen glaube ich, dass Sie selbst auch
nichts ueber die "British Israelites" oder "Christian Identy" wissen. Kann es
sein, dass die Zentrale Ihnen lediglich den Auftrag erteilte, diese in ihre
Hetze einzubinden, und dass Sie sich nun erst selbst informieren muessen? Sie
zitieren ab und zu aus meinem Buch "WAL". Freilich nur herausgerissene Fetzen,
die fuer Ihre Hass-Hetze verwertbar erscheinen. Doch woher ich mein Wissen
habe, das ergibt sich auch aus meinem Buch, das Sie zitieren, also gelesen
haben muessten. Oder hat es nur die Zentrale gelesen und dann verwendbare
erscheinende Fetzen zugeteilt? Hetzendes Zitatestueckeln ist wiederum
Langowski-Strategie. Eigenartig.

Das Wissen, das ich in WAL niederschrieb, entstammt ueberwiegend der
Literaturforschung. Hinsichtlich der biblischen Aspekte sind verschiedene
Bibelausgaben selbst der Kern der Grundlagen. Hinzu kommt ausserbiblische
Literatur, die manches erleichterte. Oft war es Literatur der Leviten selbst,
so zum Beispiel "Die Geschichte der Regenten von Juda nach dem Exilio" vom
levitischen Schreiberling Johann Jakob Heß, 1792. Dort stiess ich zum Beispiel
auf den echten Namen des Mannes, der nun als gefaelschter Moses massenmordend,
Frauen und Kinder ausrottend, durch die levitischen Bibelbereiche zieht. Bei
Heß las ich, daß er Osarsiph hiess, was dieser aus Schriften des aegyptischen
Priesters Maneto wiedergab, der Osarsiph als Entweiher alles Guten und Heiligen
beschrieb. Natuerlich fand Heß Manetos Darstellung ganz entsetzlich und falsch
- und ich entschied mich gegen Heß und fuer Maneto. Gerade die Buecher der
Gegenseite waren oft nuetzlich. Dies soll nur ein Beispiel fuer eines der
Details sein.

Zusaetzlich zur Literaturforschung genoss ich jene Hilfe, von der auch Baruch
de Spinoza schrieb und profitierte, doch wird dieser fuer Aspekt fuer ein
sozialistisch und antichristlich programmiertes Gehirn zu ungeheurlich sein.

Der Kern ist in der Bibel selbst nachlesbar. Sie enthaelt viele "Eckpunkte", an
denen sie ihr grosses Raetsel preiszugeben bereit ist. Ich nenne einige von
besonderer Bedeutung, Schluesselstellen:

Offenbarung 2,9 "Ich kenne deine Bedraengnis und deine Armut - du bist aber
reich - und die Laesterung von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind's
nicht, sondern sind die Synagoge des Satans."

Synagoge des Satans = Seth-Kult. Dazu mehr in meinem Buch. An dieser Stelle
fragt man sich zwangslaeufig: Wer sind denn wohl die, die sich Juden nennen, es
aber gar nicht sind?

Hierzu ist ein Sprung von weit hinten im Zauberbuch nach vorn noetig. In
Genesis 49,8 wird der Stamm Juda herausragend von Jakob (=Israel) gesegnet.
Daher die Wichtigkeit des Stammesnamens. Und in Genesis 49,5 wird der Stamm
Levi verflucht und zerstreut:

"Die Brueder Simeon und Levi, ihre Schwerter sind moerderische Waffen. Meine
Seele komme nicht in ihren Rat, und mein Herz sei nicht in ihrer Versammlung;
denn in ihrem Zorn haben sie Maenner gemordet, und in ihrem Mutwillen haben sie
Stiere gelaehmt. Verflucht sei ihr Zorn, dass er so heftig ist, und ihr Grimm,
dass er so grausam ist. Ich will sie versprengen in Jakob und zerstreuen in
Israel."

Da die Leviten dies nicht akzeptierten, erwuchs daraus die Spaltung der
Israeliten. Es entstand das zweite, levitische Israelitentum, das eigentlich
ein Anti-Israelitentum ist. Daher moechte es fuer das einzige gehalten gehalten
werden. Alles ganz simpel. Da Sie ueber das Christentum schreiben, muessten Sie
die Bibel ja kennen. Oder "wissen" Sie auch so? Denkbar. Jedenfalls ist leicht
feststellbar, dass die Bibel ab dem 2. Buch "Mose", das der Genesis folgt, eine
rein levitische Machtgeschichte erzaehlt. Eine Geschichte des Ausrottens und
Mordens, eine Geschichte des Hasses. Desgleichen einige, aber nicht ganz alle
weiteren Buecher des Alten Testaments. Ist das nicht seltsam? Am Ende des 1.
Buchs verflucht - und dann geht es mit den Verfluchten weiter? Eine reine Frage
der Schriftkontrolle. Natuerlich ging es mit den nicht verfluchten Israeliten
auch weiter, mit dem Stamm Juda, und dies eben auch mit der
Europa-Kolonisierung im 2. Jahrtausend v. Chr., aber die Bibel, die geht mit
den Leviten weiter. Zwischen erstem und zweitem Buch liegen ueberdies fast 1000
Jahre und wir lesen die Geschichte der Verfluchten, nicht unsere, die der
anderen Israeliten. Dass es sich bei jenem "Mose" nicht um unseren echten Mose
handelt, ist in WAL erlaetert. Und den Kampf der nicht verfluchten Israeliten
(BAAL-Anhaenger, bzw. WAL-Anhaenger) mit den Verfluchten in Kanaan, den findet
man in den Buechern der Koenige und der Chronik, allerdings aus levitischer
Sicht. Und das ist der Rahmen der Erkenntnis.

Als weiteren Eckpfeiler koennte ich hier noch einen Auszug aus dem
Hebraeerbrief anfuehren:

Hebr 7,5	"Zwar haben auch die von den Soehnen Levis, die das Priestertum
empfangen, nach dem Gesetz das Recht, den Zehnten zu nehmen vom Volk, also von
ihren eigenen Bruedern, obwohl auch diese von Abraham abstammen."

Hebr 7,11 "Waere nun die Vollendung durch das levitische Priestertum gekommen -
denn unter diesem hat das Volk das Gesetz empfangen -, wozu war es dann noch
noetig, einen andern als Priester nach der Ordnung Melchisedeks einzusetzen,
anstatt einen nach der Ordnung Aarons zu benennen? Denn wenn das Priestertum
veraendert wird, dann muss auch das Gesetz veraendert werden. Denn der, von dem
das gesagt wird, der ist von einem andern Stamm, von dem nie einer am Altar
gedient hat. Denn es ist ja offenbar, dass unser Herr (Jesus) aus Juda
hervorgegangen ist, zu welchem Stamm Mose (Osarsiph) nichts gesagt hat vom
Priestertum." (Klammerzusaetze von mir)

Sie, die LEVITEN, sie toeteten Jesus nicht nur um der Wahrheit willen, die er
sagte, dies insbesondere in Joh-Ev. 8,31 ff., sondern auch aus rein stammlichen
Gruenden, denn er war ja vom gesegneten Stamm Juda, sie aber vom verfluchten
Stamm Levi. Und weil das so war, wusste Jesus eben diese Wahrheit und bedrohte
ihre grosse Luege. Bekanntlich nannten sie, die Leviten, sich kurzerhand auch
Juden. Und daraus ergibt sich, wer diese sind, die sich laut Offenbarung 2,9
Juden nennen, ohne es zu sein. Sie sehen, das ist ganz einfach, und als
Nachweis genuegt mir die Bibel, aus dieser selbst habe ich meist "abgekupfert".

Nun erwaehnen Sie "Christian Identity" und sagen, dass diese Amerikaner
rassistisch seien. Das kann stimmen, oder sie hetzen nur gegen diese, beides
ist moeglich. Schon immer drangen auch die Leviten selbst in das Christentum,
das in fruehen Jahrhunderten sogar wirklich den Bischoefen die Leviten las
(Levitus, 3. Buch Moses (Osarsiph), das "Gesetzbuch"). Oft kontrollierten sie
das offizielle Christentum vollstaendig, siehe Hexenverbrennung, und so moegen
die Amerikaner von "Christian Identity" levitische Pseudochristen sein - oder
auch nicht. Religioeser Rassismus beruht dann jedoch auf den entsprechenden
levitischen Buecher, z.B. 5. "Mose" 7 u.v.m., nicht jedoch auf Jesus. Dessen
Lehre macht Rassismus unmoeglich, und was rassistisch ist, mag sich christlich
nennen, eignet sich aber damit nur ebenso einen Namen an, wie es die Leviten
mit dem Namen meines Stammes taten. Verstehen Sie das? Sind da noch
nichtsozialistische Hirnzellen erreichbar???

Allerdings - die Lehre mahnt zur Ablehnung nicht einer Rasse, sondern eines
STAMMES !!!! Und welcher koennte das wohl sein? Das "Geschlecht" wird nicht
genannt, aber es ergibt sich zweifelsfrei aus dem zuvor Gesagten. Was sagte
Jesus ueber dieses Geschlecht, ueber diesen Stamm ???

Mt 12,39	"Und er antwortete und sprach zu ihnen: Ein boeses und
abtruenniges Geschlecht fordert ein Zeichen, aber es wird ihm kein Zeichen
gegeben werden, es sei denn das Zeichen des Propheten Jona."

Mt 12,45	"Dann geht er hin und nimmt mit sich sieben andre Geister, die
boeser sind als er selbst; und wenn sie hineinkommen, wohnen sie darin; und es
wird mit diesem Menschen hernach aerger, als es vorher war. So wird's auch
diesem boesen Geschlecht ergehen."

Mt 23,36	"Wahrlich, ich sage euch: das alles wird ueber dieses
Geschlecht kommen."

Mt 24,34	"Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht
vergehen, bis dies alles geschieht."

Und richtig. Dieser Stamm verging nicht. Er verbirgt sich vor allem im
Neojudentum, aber auch ausserhalb, und ist keinesfalls mit den Neojuden
insgesamt gleichzusetzen, die lediglich dessen Opfer sind - und immer wieder
selbst unter ihm litten. Diese gilt nicht auszugrenzen, zu bedrohen, es gilt
sie aufzuklaeren, gerade ihnen die Wahrheit klar zu machen, und sie also zu
christianieren, oder das ganze Neojudentum christlich zu machen. Natuerlich
sind levitische Priester wenig angetan von einem solchen Vorhaben. Mein Ziel
ist es, diese Priester allein und ohne Anhaengerschaft stehen zu lassen. Keinem
Menschen soll dabei ein Haar gekruemmt werden, denn meine Waffen sind geistig
und die Neojuden, die israelitisch sind wie ich selbst und wir alle, will ich
heimfuehren. Darum geht es.

Tja, wenn also "Christian Identy" aehnliche Ziele hat und aehnliches Wissen
besitzt - dann zeigen Sie das erstmal auf, bevor Sie sich zum Roboter der
levitischen Abwehr machen lassen.

In Sachen "Abkupfern" muessten Sie bei "Christian Identity" oder
"British-Israelites" z.B. (Auswahl) folgendes Wissen nachweisen koennen, worauf
ich sehr gespannt bin (Stichworte):

1. Der erste und gefaelschte Moses (Osarsiph)
2. Der Austausch Seth gegen Kain in der Schrift (Seth war der Moerder)
3. Entschluesselung des Anagramms WAL. WAL - LAW - LOVE. Zusammenhang mit
Jahwe, I AM, AIM, MAI und mehr, auch ALM zu Beginn der 2. Sure des Koran.
4. Entschluesselung des Anagramms LEVI als inzwischen Levi - Veil - Live - Vile
- Evil.
5. Vermaennlichung der biblischen Frauen Juda und Maresa (Marzana)
6. Offenbarung des wahren Sinns der 6. (Reise in unteren Zeitkreis)
7. Offenbarung in Sachen Bibel und Zeitreise.
8. Die kuerzlich erneut erwaehnten Fakten zur Abkunft des Abendlandes Europa
vom Morgenland, 1. Chronik 4,21, Ger, Lada, Lecha, Maresa(Marescha), Juetland,
Dan, Danmark, Guionen, Preussen, Prusai.
9. Geschichte der Ausrottung der Rothaarigen.
10. Petrus und Paulus als Verraeter, Johannes der Treue.

Dies soll zunaechst genuegen. Nun beweisen Sie bitte den konkreten Hintergrund
Ihrer Luege, ich haette bei "Christian Identity" oder "British Israelites"
abgekupfert. Dies sind 10 Punkte, die Sie ja dann dort erwaehnt finden muessen.
MUESSEN. Also los, wer A sagt muss auch B sagen - oder wollen Sie als verlogene
Hetzerin dastehen, als Propagandisten des Langowski-Drehs A=B=C=D ???? Als
Abgehoerige einer koordinierten Internet-Hetz-Truppe ????

Anscheinend benoetigen fuer Ihren Antijudaismus und Ihr Antichristentum einen
grossen, bedrohlichen Hintergrund bei Ihren Zielpersonen, den Sie halt
irgendwie herstellen. Ich werde daher in einem Betreff namens Hexenjagd das
Alter genau dieser Methode aufzeigen. Extra fuer Sie.

Und zu Ihrer Allianz mit den Terrortruppen das Zitat:

mchatwin@gmx.de (Margret Chatwin),  Fri, 10 Apr 1998 05:16:34 GMT

"In Ihren Annahmen liegen Sie mal wieder kraeftig daneben. Und ich muss
gestehen, dass ich auch nicht an die "Morddrohung" glaube. Eher schon
an die Notwendigkeit der regelmaessigen Einnahme von Psychopharmaka
bei klinischen Faellen von Paranoia."



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 12 16:34:41 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: British-Israelites/Christian Identity/Marzahn
Date: 12 Apr 1998 14:34:41 GMT
Message-ID: <1998041214344101.KAA27360@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <353894de.33369978@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 10
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Und nochmals bitte ich um naehere Angaben zu den "British-Israelites" des
letzten Jahrhunderts und um den Namen des "spleenigen Briten". Das interessiert
mich naemlich wirklich.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 12 16:34:43 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Hexenverfolgung
Date: 12 Apr 1998 14:34:43 GMT
Message-ID: <1998041214344300.KAA00121@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 45
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Brockhaus, 15. Auflage zum Thema Hexenverfolgung :

Die Internet-Hetzer konstruieren fuer ihre Zielpersonen gern einen "duesteren
Hintergrund", einen boesen Zusammenhang, arbeiten sehr gern mit "beweisender"
Literatur und haben immer "Zeugen" parat. Auch Massenwahn war von Bedeutung -
hervorgerufen durch eben diese Methoden. Diese Propaganda-Methoden sind alt,
sie haben Geschichte. Extra fuer Frau Chatwin!


"Der Glaube an die Hexen hatte im Mittelalter einen gewaltigen, bis in die
Neuzeit nachwirkenden, Umfang angenommen; daraus entwickelten sich die
Hexenverfolgungen. In altgerman. Zeit wurde schaedliche Zauberei als
todeswuerdiges Vergehen behandelt (wohltaetige Zauberei war straflos). Im
Gegensatz hierzu bekaempfte die mittelalterliche Kirche jegliche Zauberei als
Ketzerei, weil sie darin einen Bund mit teuflischen Geistern (!!) erblickte.
Auch der Sachsenspiegel (!!) fasste Zauberei und Vergiftung schlechthin als
strafbaren Unglauben auf. Seit dem Ausgang des Mittelalters steigerte sich der
Hexenglaube zum foermlichen Hexenwahn. Man glaubte (Zeugen!!), dass die Hexen
in geschlechtlichem Verkehr mit dem Teufel stuenden (Teufelsbuhlschaft) und zu
einer Teufelssekte  vereinigt (!!) gemeinsam mit der Hoellenbevoelkerung
schaendliche Feste veranstalteten (Hexensabbate). In ein wirkungsvolles System
gebracht wurde der Hexenwahn und das Verfahren zur Hexenbekaempfung in dem
beruechtigten 'Malleus maleficarum' (Hexenhammer), einer von den paepstl.
Inquisitoren Heinrich Institoris und Jakob Sprenger 1489 veroeffentlichten
Schrift.  Unter dem Einfluss des Hexenhammers setzte eine Hochflut von
Hexenverfolgungen ein, zunaechst in Frankreich, seit der Mitte des 16.
Jahrhunderts auch in Deutschland, wo waehrend des Mittelalters nur vereinzelte
Hexenprozesse vor weltlichen Gerichten vorgekommen waren. Erleichtert wurden
diese Massenverfolgungen durch das Eindringen des roemisch-rechtlichen
Inquisitionsprozesses und der Folter. Die in der Folter erpressten
Gestaendnisse gaben dem Hexenwahn immer neue Nahrung."


Glaubt die heutige Masse WIRKLICH, dass sie auch nur um ein Winziges besser
waere??? Aufgeklaerter ???? Weniger BESESSEN ???? Und glaubt die heutige Masse
der Intellektuellen, dass eine andere Leitkraft dahinterstecken wuerde ???

Diese hat aber heute im Vatikan nicht mehr viel zu melden.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 12 16:34:44 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Langowski 2
Date: 12 Apr 1998 14:34:44 GMT
Message-ID: <1998041214344400.KAA27368@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <353794d8.33364086@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 56
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <353794d8.33364086@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>Und das geht auf den Mitbegruender des antisemitischen
>Germanen-Ordens, Guide von List, zurueck. Wie so haeufig in diesen
>Kreisen, ist auch bei List der Adelstitel "von" eine Erfindung.
>Ausserdem erinnert das auch gewaltig an Landig und Miguel Serano.

Guido List ist sicher interessant. Ich bin unschluessig darueber, ob er nur aus
einem levitischen Wissensfond schoepfen konnte und deshalb interessante Dinge
bringen konnte, um sie zu durchsetzen, oder ob er selbst tatsaechlich
inspiriert war, aber u.a. von den Geldgebern fuer die List-Gesellschaft und
insbesondere von Liebenfels und Blavatski (o.ae.) "vereinnahmt" wurde. List
mischte jedenfalls im Endeffekt Richtiges und Gutes mit Falschem und
Schlechtem, wober das Schlechte erst spaeter hinzutrat. Moeglicherweise
deshalb, weil "man" hinzugetreten war.

>Ein anderer Hochstapler war der Okkultist, Astrologe, Runenenthusiast
>und Antisemit Rudolph Freiherr von Sebottendorf, fuehrender Kopf der
>Thule-Gesellschaft. 

Die Thule-Gesellschaft ist nicht der Anfang, aber wesentlich fuer Hitler. Sie
verschaffte ihm eine sozialistische Partei und eine Zeitung. Das Geld dafuer
hatte Hitler von dem rabbinistisch geschulten Juden Moses Pinkeles, der hier
als Ignaz Trebitsch-Lincoln auftrat (ein dubioser International-Agent), und von
der jued. Familie Hanfstaengl. Das sind in der Tat interessante Aspekte.
Pseudoaufklaerer unterschlagen Pinkeles liebend gern. Sebottendorf war in der
Tat ebenfalls seltsam. Ob er jedoch ein Hochstapler war, ist fraglich, denn die
Familie Sebottendorf bestaetigte ihm Adoption und Anspruch auf den Adelstitel.
Die Familie ist ein alter Klan, der bis auf einen Diplomaten von Otto II
zurueckzufuehren ist, der 983 starb. Immerhin. Klanbluete vom 13. bis 16.
Jahrhundert. Die Adoption wurde bestaetigt, folglich war sein Titel legal.
Interessanter waere die Frage, warum die Familie den Fremden "ausstattete".
Interessant auch der urspruengliche Name von Rudolph Freiherr von Sebottendorf:
Adam Alfred Rudolf Glauer. Ein Niemand eigentlich.

Zur Thule-Gesellschaft waere viel zu sagen. War es DER Theodor Heuß, der am 20.
Maerz 1920 Anteile i.H.v. 10.000 DM an der Gesellschaft hielt?

Es ist fraglich, wieviel Verantwortung und Wille zur eingetretenen
Fortentwicklung den Fruehen der Thulegesellschaft zuzurechnen ist. Hitler
uebernahm sie erst spaeter und bald war der innere Thule-Orden ueberwiegend
juedisch. Auch eigenartig.

Literatur:

Das schwarze Reich; E.R. Carmin
Die okkulten Wurzeln des Nationalsozialismus; Nicholas Goodrick-Clarke
Adolf Hitler - Begruender Israels; Henecke Kardel
Bevor Hitler kam; Dietrich Bronder 
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 12 16:34:46 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Langowski 2
Date: 12 Apr 1998 14:34:46 GMT
Message-ID: <1998041214344600.KAA00126@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <353794d8.33364086@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 22
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <353794d8.33364086@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>>Dinge, den Langowski und seine Organisation gern verdecken moechte.
>>
>>So ist das nunmal.
>
>Aber sicher. Dann war wohl Lanz von Liebenfels auch Teil der
>Verschwoerung 

Das ist in der Tat denkbar, was nicht heisst, dass er alles gewusst haben muss.
"Fuehrer"-Befehl Nr. 1: "Jeder darf nur wissen, was er zur Erfuellung seiner
Aufgaben unbedingt wissen muss". Und das gilt im gesamten levitischen Netz.
Selbstverstaendlich galt es auch fuer den "Fuehrer" selbst.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 12 16:34:48 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Liebe Frau Chatwin
Date: 12 Apr 1998 14:34:48 GMT
Message-ID: <1998041214344800.KAA27375@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 32
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , Stefan Schneider
 schreibt:

>> Gut. Das wird mir zu bloed mit Ihnen. Ihre "Argumentation" ist halt 
>> nichts als Hetze, ob das nun charakterliche oder strategische Gruende 
>> hat, spielt keine grosse Rolle.
>
>Hmmm. Du hast da "mir fällt nichts mehr ein" ein wenig umständlich 
>formuliert. Norbert, wie sah denn diese Morddrohung seitens Margret 
>Chatwins denn eigentlich aus? 

Nicht seitens Frau Chatwin, die muss von der fuers Grobe zustaendigen Abteilung
selbst nichtmal viel wissen. Das laeuft (natuerlich) dialektisch vertrickst und
indirekt. Sie liessen einen "Wohlgesonnenen" anrufen, der angeblich gute
Kontakte zum Berliner Rotlichtmilleu habe. Da habe er mitbekommen, dass ein
Anschlag geplant sei, was er nicht gutheisse, weshalb er mich (anonym) warnen
wolle. Beim ersten Mal nahm ich das noch halb ernst. Beim zweiten Mal nicht
mehr und ein drittes Mal gab es nicht. Sollten sie es mal ernst meinen, werde
ich es nicht glauben. Es ist halt nur Psychoterror. Da haben sie noch viel mehr
auf Lager. Faxrolle abfaxen, Telefonspielchen, Bestellungen von allerlei Zeugs
in meinem Namen. Bei einer Bekannten, die man wohl fuer meine Partnerin hielt,
rief eine frei erfundene Ex-Freundin von mir an, die davor "warnte", was ich
fuer ein schlimmer Herzensbrecher sei. Und anderes. Im Prinzip das, was
allgemein als Scientology-Strategie beschrieben wird. Aber andere Kampfgruppen
haben wohl dieselben Methoden.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 12 16:34:49 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 12 Apr 1998 14:34:49 GMT
Message-ID: <1998041214344900.KAA00134@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 17
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , Stefan Schneider
 schreibt:

>Na, bravo. Jetzt mußt Du nur noch den Absprung schaffen, und 
>obigen Satz unter Berücksichtigung der Realität auf Dein über-
>aus merkwürdiges Weltbild anwenden. Sicher leben fast alle in 
>irgendwelchen Irrtümern. 

Ich denke, dass Du nicht viel mehr als eine naehere Umgebungsrealitaet kennst
und daher von "Weltrealitaet" kaum einen Schimmer haben kannst.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 12 16:34:50 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ab in den sozialen Verachtungstod 01
Date: 12 Apr 1998 14:34:50 GMT
Message-ID: <1998041214345000.KAA27377@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 53
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , KaLaMar@gmx.net
(Dietmar Lettau) schreibt:

>> >Es ist übrigens auch meine Meinung, daß sich durch die Blumentritt-etc.- 
>> >Postings nichts an der Postingfrequenz der Nazis hier ändern wird. Oder 
>> >geändert hat. [..]
>> 
>> Das erweckt den Eindruck, dass Du ihn nicht fuer einen solchen haeltst.
>
>Relativ. Nazi im Sinne von fuer die Inhalte des 3. Reiches: Nein.
>Nazi im Sinne von: Ich weiss eh alles besser und alle Mittel sind recht: 
>Ja. Aber da passt wohl schon das allgemeine Wort "Nazi" nicht mehr so 
>recht.

Du nimmst ihn zu ernst. Er ist Provokationsschauspieler und spielt den
linksradikalen, juedischen Deutschenhasser. Das lief in den 20ern genauso ab,
ist ein alter Hut. Was er so schreibt, denkt er nicht wirklich. Er soll per
Provokation "Rechtsdrift" erzeugen, und das weiss er auch. Er kennt die
sozialistische "Philosophie", also kennt er auch die "Objektive Dialektik" von
Engels, das Zweipolspiel mit dem Massenbewusstsein, die Steuerung durch
Provokation. Und das ist sein Job: Provozieren. Das soll etwas erzeugen. Er ist
"Nazimacher". Und zwar bewusst. Also gehoert er zu den Uebernazis.

Echt ist wohl sein Wille zu Gewalt und Mord, den kann er als "Linker" auch gut
ausdruecken. Er brachte Unsinn zum biblischen Buch Esther, ist also auch dort
informiert - ungewoehnlich fuer einen Linksradikalen. Ist eben nur Show. Er ist
voll levitisch ideologisiert. Ausserdem deckt er den Hintergrund der Nazis
durch Heiligung der linksradikalen Pseudokritik und das Wahre  am Holocaust
erstickt er bewusst mit Propaganda.

5. Mose 7:

"Wenn dich der Herr, dein Gott, ins Land bringt, in das du kommen wirst, es
einzunehmen, und er ausrottet viele Voelker vor dir her, die Hetiter,
Girgaschiter, Amoriter, Kanaaniter, Perisiter, Hiwiter und Jebusiter, sieben
Voelker, die groesser und staerker sind als du, und wenn sie der Herr, dein
Gott, vor dir dahingibt, dass du sie schlaegst, so sollst du an ihnen den Bann
vollstrecken. Du sollst keinen Bund mit ihnen schliessen und keine Gnade gegen
sie ueben und sollst dich mit ihnen nicht verschwaegern; eure Toechter sollt
ihr nicht geben ihren Soehnen, und ihre Toechter sollt ihr nicht nehmen für
eure Soehne."

Das ist die "Seele" Blumentritts und anderer Extremisten hier, es ist die
"Seele" der Leviten und die "Seele" der Nazis. Ganz unveraendert. Er schlug
sich auf DIESE Seite, als er den Purim-Holocaust und Esther hier heiligte.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 12 21:51:05 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Liebe Frau Chatwin
Date: 12 Apr 1998 19:51:05 GMT
Message-ID: <1998041219510501.PAA08744@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <353d8cb4.96826187@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 33
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <353d8cb4.96826187@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>Den Satz habe ich beim ersten Lesen auch so interpretiert
>interpretiert. Aber er hat wieder mal nur ziemlich umstaendlich und
>missverstaendlich formuliert. Marzahn meinte aber, ich wuerde die an
>dem ominoesen Mordkomplott beteiligten Personen vielleicht kennen
>("seitens Ihnen vielleicht bekannten Leuten"). 
>

Komplott ist uebertrieben, denn es waren ja nur Drohungen, also Psychoterror,
der ja ueberhaupt im Kommen ist. Da Sie den Hinweis darauf, dass derartige
Methoden von Internet-Radikalen verwendet werden, als "paranoid" bezeichnen
(Lieblingsargument von "Tizzy" dem angeblichen Fuehrer der vielleicht
verantwortlichen Gruppe "Katjuscha"), liegt es fuer mich relativ nahe, dass Ihr
Leugnen eine Deckung Ihnen bekannter Praktiken anderer "Abteilungen" in diesem
"Spiel" hier ist. Da ich hier nicht sicher sein kann, aeusserte ich es als
Moeglichkeit.

Aufgrund der Terrormethoden ist allen, die nicht BlaBla und/oder linksradikal
schreiben zur Wahl eines Pseudonyms zu raten, denn dieses Forum ist
gewissermassen sozialistisches Terretorium, dass gegen Nichtsozialisten mit
allen Mitteln verteidigt wird. Vor allem gegen Christen und Gegner des
levitischen Radikalismus.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 12 21:51:06 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Abtreibung ist Mord
Date: 12 Apr 1998 19:51:06 GMT
Message-ID: <1998041219510601.PAA11325@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d7aqfw.1tfwqri2y02m0N@gw.tvdrei.de>
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1d7aqfw.1tfwqri2y02m0N@gw.tvdrei.de>, pstein@gmx.de (patricia
stein) schreibt:

>Damit missachten Sie den humanistischen Grundsatz *Alle Menschen sind
>gleich*. 

Das ist ein sozialistischer Grundsatz. Wird gern fuer Saeuberungen zwecks
Gleichschaltung verwendet. Humanistisch ist:

Alle Menschen sind gleichberechtigt.

Gleichheit im Recht, Freiheit im Sein - das waer's.

Es ist naemlich eine Tatsache, dass alle Menschen ganz schoen ungleich sind und
es meist auch sein wollen.
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 12 21:51:07 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Nele Abels-Ludwig
Date: 12 Apr 1998 19:51:07 GMT
Message-ID: <1998041219510700.PAA08748@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d7ac5i.gtx01niigu8N@gw.tvdrei.de>
Lines: 43
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1d7ac5i.gtx01niigu8N@gw.tvdrei.de>, pstein@gmx.de (patricia stein)
schreibt:

>> Falsch. Zerreissen ist schon richtig. Aber dadurch entsteht der Schleier.
>> Zerrissen wir eine Wahrheit, die grob dazwischen liegt und in einigen
>Punkten
>> gar nicht zur Sprache kommt. Nizkor ist zwar nicht Holocaust-Leugnung, aber
>> Holocaust-Luege. Und das ist nur scheinbar besser.
>
>
>Wenn du zu deinem letzten Satz da stehst... dann wundert mich gar nichts
>mehr... in diesen Kontext passen auch deine alten Postings... in denen
>es von "Machtjuden" nur so wimmelt... 
>

Die alten Postings waren nicht schlecht, aber auch nicht voellig richtig.
Damals hatte ich den richtig differenzierenden Begriff "Leviten" noch nicht und
musste etwas Abstraktes verwenden, um z.B. Nazi-Juden und linksradikale jued.
Fuehrer (und deren Finanzierer) insgesamt(!) richtig zu bezeichnen und von der
neojuedischen Masse, die selbst deren Opfer ist, zu unterscheiden. Ich
knabberte auch noch an dem scheinbaren Paradoxum, dass da Anti-Nazi-Juden gegen
Nazi-Juden standen und fragte mich: Wer waren denn nun die "Guten" und wer log
und was ist wahr? Ich hatte die Dialektik des Geschehens noch nicht voll
erfasst und hatte noch nicht akzeptiert, dass es bei levitischen
Scheingegnerschaften KEINE gute Seite gibt. Dazu ist ja gewissermassen das
Erklimmen einer neuen und ungewohnten gedanklichen Basis erforderlich und
damals war ich noch - auf dem richtigen Weg, aber noch nicht ganz durch die
Schlingen und Haken.

Im Grossen und Ganzen ist aber auch der damalige Stand gegenueber dem
Massenglauben schon sehr fortschrittlich, wenn auch nicht ganz richtig. Und
wenn ich weiterhin unterwegs bin, wenn es noch weiter geht, dann verstehe ich
irgendwann die Welt - aber sie mich nicht, nie und nimmer. Das waere dann der
Punkt, wo es nichts mehr zu Sagen geben wuerde.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 13 00:22:09 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Langowski 2
Date: 12 Apr 1998 22:22:09 GMT
Message-ID: <1998041222220901.SAA29614@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d7dz21.dp3yiv1xwd4dqN@gw.tvdrei.de>
Lines: 88
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1d7dz21.dp3yiv1xwd4dqN@gw.tvdrei.de>, pstein@gmx.de (patricia
stein) schreibt:

>Einen solchen Schwachsinn bezeichnest du als "aus einem levitischen
>Wissensstand schoepfen und deshalb interessante Dinge bringen"... ??...
>

Es ist etwas kompliziert. Wenn Du die von Dir erwaehnten Dinge abziehst, bleibt
uebrig, dass List sehr wohl sehr interessante Dinge ansprach. Das Falsche war
wiederum reinster Levitismus, auch der Frauenhass, den haben die Leviten ja
erfunden und ueberall hin transportiert. Unter anderem ahben sie auch in den
Talmud geschissen, wo Du die frauenfeindlichsten Texte ueberhaupt findest. Das
laesst aber nicht auf den urspruenglich guten Talmud insgesamt schliessen - sie
schissen halt mal hinein. Gibt es irgendetwas Frauenfeindlicheres als die
Anti-Frauen-Passagen im Talmud? Und doch hat der talmud viel Gutes - eine
andere Kraft schrieb das.

Aehlich "zerrissen" erscheint Guido List. Er schrieb Wundervolles. Wirklich.
Und er hatte "seltsames Wissen". Wie gesagt, es gibt mehrere
Erlaerungsmoeglichkeiten fuer das Phaenomen List. Er war ein Levi und schoepfte
aus dessen Vorrat Wissen, das beeindruckte, beeindruckte mit dem Schoenen
weiter und schob den Dreck als das eigentliche Wesentliche hinzu.

Oder es lag an Beeinflussung. Es scheint so, als ob List erst spaeter die
negativen Aspekte verschaerfte und ich schliesse nicht aus, dass dies auf
Liebenfels zurueckzufuehren ist. Auch die Geldgeber fuer seine
List-Gesellschaft kaemen in Betracht. Vielleicht haette er lieber solo bleiben
sollen.

Chassidismus = Lehre von der (Hinter)list. Man koennte das als gewollten
Hinweis verstehen. Wenn List Chassidist war, dann war er von vornherein uebel.
Dann hatte er aber auch Zugung zum levitischen Wissen. Sie wissen allerhand,
zum Beispiel wohl so ziemlich Wort, das Jesus sagte, und nicht in die Bibel
kam.

Joh 21,25 "Es sind aber auch viele andere Dinge, die Jesus getan hat, und wenn
diese alle einzeln niedergeschrieben wuerden, so wuerde, duenkt mich, selbst
die Welt die geschriebenen Buecher nicht fassen."

Petrus war ein Verraeter und so wussten sie ueber ihn alles, auch das, was
geheim blieb. So und anders entstand der levitische Wissenspool, aus dem man
viele bedienen kann. Inzwischen vermute ich, dass selbst Jakob Lorber ein
Taeuscher war, der nur aus diesem Pool schoepfte, aber manches verschwieg und
anderes hinzuerfand. Dennoch bleibt Lorber interessant, wenn man versucht, das
Falsche abzuziehen. Man muss versuchen das zu "destillieren", das sie ihm an
Echtem zwecks Beeindruckung beigelegt hatten. Lorber und List waren einander
bekannt, glaube ich gelesen zu haben.

Schwarz-Weiss kommt man nicht weit.

Hakenkreuz:

Anscheinend verwendete List von Anfang an das rechtshakige Symbol. Dieses steht
fuer Tod und Untergang, Abstieg. Das waere also ein schlechtes Zeichen. Andere
verwendeten es linkshakig. Auch Hitler bestand auf rechtshakig - und er wusste
warum. Er hatte auch Hagal als Zeichen vorgeschlagen - in der "daemonischen"
Stellung. Er wusste das ganz genau!!!

Das Hakenkreuz, die Swastika "Viel Glueck" ist jedoch so alt, wie die Menschen
debken kann. Aus dem hitlerianischen Gebrauch kann nicht rueckwaerts
geschlossen werden, das zeichen war sehr gaengig und gerade bei Juden beliebt.

Koenig Hiskia hatte im 1. Reich Israel Muenzen mit Hakenkreuz praegen lassen.
Ich weiss nur nicht, mit welcher Ausrichtung. Fuer die, die mehr wissen wollen,
ist das aber sehr wichtig. Wenn Du verstehen willst, musst Du auf solche
scheinbaren Kleinigkeiten achten. Das ist wie mit der 6 und 9. Dazwischen
liegen Welten.

Kennst Du den naechsten Verwandten des Hakenkreuzes, das auch "Vierfuss"
heisst? Der Dreifuss! Trifoot. Und weisst Du, wo dieses Fast-Hakenkreuz weht?
Gross auf der Flagge der "Isle of Man", der Menscheninsel. Und die gehoert
nicht wirklich zu Grossbritannien sondern untersteht der Britischen Krone. Und
dieses Fast-Hakenkreuz ist linkshakig, bzw. bzw. linksbeinig.

Bekomme also nicht gleich die Panik, wenn Du auf eine linkshakige Swastika
triffst. In Indien wirst Du uebrigens mit Hakenkreuzes erschlagen.

Du machst es Dir zu einfach.
 



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 13 00:22:10 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Levi - Veil - Live - Vile - Evil
Date: 12 Apr 1998 22:22:10 GMT
Message-ID: <1998041222221001.SAA02278@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3530FBAD.F2F28ED7@manos.dd.sn.schule.de>
Lines: 42
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3530FBAD.F2F28ED7@manos.dd.sn.schule.de>, Norman Frenzel
<8nf1@manos.dd.sn.schule.de> schreibt:

>> Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
>>                             N. H. Marzahn
>
>Levi heißt übrigens nichts weiter als Löwe, daß leuchtet aber dir
>braunerRatte wohl nicht ein?        Freiheit, Norman.

Hoer zu Nazisau, Levi heisst nicht Loewe, auch wenn es irgendwer so gedreht
haben mag in irgendeiner Sprache, welche meinst Du?

Und der Loewe ist UNSER Zeichen !!!

1Mo 49,8 "Dich Juda, dich werden deine Brueder preisen; deine Hand wird sein
auf dem Nacken deiner Feinde, vor dir werden sich niederbeugen die Soehne
deines Vaters. Juda ist ein junger Loewe; vom Raube, mein Sohn, bist du
emporgestiegen. Er duckt sich, er legt sich nieder wie ein Loewe und wie eine
Loewin; wer will ihn aufreizen?"

Und, Nazisau, da wir Europa besiedelten, lange bevor die Leviten kamen, kam der
Loewe hier auf all die Wappen.

Deine Leviten haben das Seth-Tier, das ist der Seth-Hund, ein Vieh mit gaaaanz
langer Nase und gaaaaanz langen Ohren. Daher sorgten unsere Priester auch fuer
den Volksglauben, dass dies Luegnerzeichen waeren. Das hat alles seinen Sinn
und mit ihrem Tiersymbol aus dem Seth-Kult koennen sie nun schwerlich kommen,
das muessen sie heimlich kultivieren. Manchmal wird das Seth-Tier als Erdferkel
bezeichnet, oder aber als "zoologisch nicht bestimmbar".

Sonst noch Fragen, Nazisau?





  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 13 00:22:11 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: British-Israelites/Christian Identity/Marzahn
Date: 12 Apr 1998 22:22:11 GMT
Message-ID: <1998041222221100.SAA29621@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d7dz80.edv49qagloc8N@gw.tvdrei.de>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1d7dz80.edv49qagloc8N@gw.tvdrei.de>, pstein@gmx.de (patricia stein)
schreibt:

>Obwohl du Margret Chatwin uebel behandelt hast... hat sie dir die
>Antwort schon gestern um 16.05 Uhr ins virtuelle Osternest gelegt...
>
>Mein "Lexikon der Sekten, Sondergruppen und Weltanschauungen" sagt auf
>S. 1147... dass die "Weltweite Kirche Gottes" mit Sitz in
>Pasadenia/California... die "British-Israel-Theorien"... nach denen vor
>allem die angelsaechsischen Voelker als Nachkommen von Teilen des Volkes
>Israel gelten... in die Lehre uebernommen hat...
>

Irrtum. Hier aben offenbar Amerikaner etwas Aelteres uebernommen. Das heisst
fuer mich gar nichts, die Amerikaner interessieren mich wenig, vielmehr das
britische Original. Zu diesem erwaehnte Chatwin einen "spleenigen Briten" und
dessen Namen und verfuegbare Infos zu den British Israelites haette ich gern.
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 13 00:22:12 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Levi - Veil - Live - Vile - Evil
Date: 12 Apr 1998 22:22:12 GMT
Message-ID: <1998041222221200.SAA02285@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35311397.DF167599@manos.dd.sn.schule.de>
Lines: 31
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35311397.DF167599@manos.dd.sn.schule.de>, Norman Frenzel
<8nf1@manos.dd.sn.schule.de> schreibt:

>Du schießt haarscharf am Punkt vorbei.
>
>Wer nicht hebräisch kann, soll sich nicht über hebräische Namen äußern.
>

Aaaah!
Daher weht der Wind, Nazisau.
Na ja, nun denke mal nach. Da sich Deine Lieblinge ja den namen unseres Stammes
klauten, ist es nicht weiter verwunderlich, wenn sie ihren wirklichen Namen in
ihrer Sprache mal eben mit unserem Stammeszeichen gleichsetzten.

Hebraeisch.

Die klauen und kopieren halt alles. 

Inzwischen weiss ich auch, warum sie den Begriff "Antisemitismus" schufen,
obwohl  es gar keinen Zusammenhang mit dem Stamm Sem gibt. "Antijudaismus"
haette zu leicht ins Stolpern fuehren koennen, da sollte vorsichtshalber weder
der Stamm Levi noch der Stamm Juda genannt werden. Und Antijudaisten, das sind
sie ja selbst. Antisemiten dem wahren Wortsinn nach uebrigens auch.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 13 00:22:16 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ab in den sozialen Verachtungstod 01
Date: 12 Apr 1998 22:22:16 GMT
Message-ID: <1998041222221600.SAA29632@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d7dyzy.1odzt0nmbc5ogN@gw.tvdrei.de>
Lines: 144
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1d7dyzy.1odzt0nmbc5ogN@gw.tvdrei.de>, pstein@gmx.de (patricia
stein) schreibt:


>> Voelker, die groesser und staerker sind als du, und wenn sie der Herr, dein
>> Gott, vor dir dahingibt, dass du sie schlaegst, so sollst du an ihnen den
>Bann
>> vollstrecken...
>
>In meiner Uebersetzung heißt der letzte Satz: "und wenn der Herr, dein
>Gott, sie dir ausliefert und du sie schlaegst, dann sollst du sie der
>Vernichtung weihen..."

Ja, es gibt da so verschiedene Abweichungen zwischen den Uebersetzungen und
auch ueber die Zeit hinweg. 

Luthertext 1912 (auch 1833):


2Sam 12,31 "Aber das Volk drinnen fuehrte er heraus und legte sie unter eiserne
Saegen und Zacken und eiserne Keile und verbrannte sie in Ziegeloefen. So tat
er allen Staedten der Kinder Ammon. Da kehrte David und alles Volk wieder gen
Jerusalem."

Ein Holocaust!!! Ein holo causton. Ein richtiges Brandopfer.

Luthertext 1984:

2Sam 12,31 "Aber das Volk darin fuehrte er heraus und stellte sie als
Fronarbeiter an die Saegen, die eisernen Pickel und an die eisernen Aexte und
liess sie an den Ziegeloefen arbeiten. So tat er mit allen Staedten der
Ammoniter. Danach kehrten David und das ganze Kriegsvolk nach Jerusalem
zurueck."

Kein Holocaust !!! So machen die das. Tja. Ist jetzt nur irgendwie seltsam.
Besiegen, dann laesst man die Besiegten arbeiten (1 Stunde?) und dann, wenn das
erledigt ist, kehrt man zurueck. Wenn WAS erledigt ist??


>Hast du noch nie darueber nachgedacht... dass die Bibel zutiefst inhuman
>ist und in erschreckender Weise eine Tendenz zu archaisch-gewalttaetiger
>Grausamkeit... ja sogar zum Genozid propagiert... ??... Was findest du
>daran so toll... dass du immer wieder diese Bibelsprueche zitierst...
>??... 

Es ist Euer EWIGES DIE DIE DIE, das Euch in den Untergang fuehrt. DIE Juden,
DIE Deutschen, DIE Rechten, DIE Linken, DIE Nazis, DIE Sowjets. Ihr wedet nie
begreifen, dass das Euer Urfehler ist. Ihr machtet es Euch immer nur zu leicht,
machtet Euch das denken und urteilen bequem, und das einzige nuetzliche DIE,
naemlich DIE Leviten gebrauchtet Ihr nicht. Selbst DIE nazis ist falsch, alles
ist etwas komplizierter. Und DIE Bibel gibt es zwar, so als eine
Buechersammlung. Und och ist ueber die Bibel ebensowenig einheitlich zu
urteilen. Sie hat das Wahre und die Luege in sich, das Beste und das
Entsetzlichste dicht nebeneinander, das Urspruengliche und das
Hineingeschissene. Buch neben Buch, einem urspruenglichen Kapitel folgt ein
hineingefaelschtes der Leviten, ja einem urspruenglichen Satz folgt ein
eingefaelschter Satz und dann wieder ein urspruenglicher.

Isr saht nur das Grauenvolle der Leviten und im Rahmen der allgemeinen
Vereinfachung wolltet Ihr nicht mit der Bibel selbst(!!) herausfinden, warum
das da steht, denn sie wuerde es Euch sagen, wenn Ihr nur verstehen und Denken
wolltet. Und dann erzaehlt die Bibel noch eine andere Lehre und zwar schon im
alten Testament. Da sind so riesige Widersprueche ueber die jedes Kleinkind
stolpern muesste, denn die Bibel ist das Buch der groessten Wahrheit und der
abgruendigsten Luegen, des puren Grauens. Sie ist weder das Eine oder Andere,
sie ist BEIDES. Aber es kann getrennt werden und dadurch wird die Bibel zum
Schluessel.

Abgesehen davon gibt es den Gegensatz nicht nur innerhalb des ueberwiegend
levitischen AT, sondern grob nochmal zwischen AT und NT. Doch auch im NT
tummelt sich wieder Wahres neben Levitischem. Das Markus-Ev. hatte
urspruenglich 666 Verse. Dennoch verwendeten sie echte Jesus-Zitate. Das
wahrste Evangelium ist aber das Johannes-Evangelium und die Kroenung ist die
Offenbarung, und diese haengt zusammen mit dem AT-Buch Hesekiel. Zum Beispiel:

Aus der Offenbarung stammen die beruehmten 144.000. Laut Zeugen Jehovas eine
Zahl. Unfug.


Hes 37,16 "Du Menschenkind, nimm dir ein Holz und schreibe darauf: »Fuer Juda
und Israel, die sich zu ihm halten.« Und nimm noch ein Holz und schreibe
darauf: »Holz Ephraims, für Josef und das ganze Haus Israel, das sich zu ihm
haelt.«
Und fuege eins an das andere, dass es ein Holz werde in deiner Hand. Wenn nun
dein Volk zu dir sprechen wird: Willst du uns nicht zeigen, was du damit
meinst?,
so sprich zu ihnen: So spricht Gott der Herr: Siehe, ich will das Holz Josefs,
das in der Hand Ephraims ist, nehmen samt den Staemmen Israels, die sich zu ihm
halten, und will sie zu dem Holz Judas tun und ein Holz daraus machen, und sie
sollen eins sein in meiner Hand. Und so sollst du die Hoelzer, auf die du
geschrieben hast, in deiner Hand halten vor ihren Augen."

Noch heute sagen kleine Kinder "Tausend", wenn sie "ganz viele" meinen.

Die 12 Staemme bei Juda (Christentum) mal (Kreuz) die 12 Staemme bei
Ephraim/Joseph (Neojudentum) = 144. Und davon ganz viele. Das ist alles, das
sind die 144.000. Es koennen Millionen sein. Es bedeutet, dass sich Christentum
und der positive Pol im Neojudentum VEREINEN - und der levitische Pol dann
allein steht. Das steht nun kurz bevor. Es wird durch eine Spaltung des
heutigen Judentums kommen. Vermutlich werden sich zunaechst die Juden der
Diaspora vom zunehmend levitisch ausschlagendem Judentum in Israel trennen.

Und ueber eine andere Entsprechung bitte ich selbst zu raetseln, das ist eine
harte Nuss, die ich leichter mache:

Offb 17,8	"Das Tier, das du gesehen hast, ist gewesen und ist jetzt nicht
und wird wieder aufsteigen aus dem Abgrund und wird in die Verdammnis fahren.
Und es werden sich wundern, die auf Erden wohnen, deren Namen nicht geschrieben
stehen im Buch des Lebens vom Anfang der Welt an, wenn sie das Tier sehen, dass
es gewesen ist und jetzt nicht ist und wieder sein wird. Hier ist Sinn, zu dem
Weisheit gehört! "
 
Offb 13,18 "Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der ueberlege die Zahl des
Tieres; denn es ist die Zahl eines Menschen, und seine Zahl ist
sechshundertundsechsundsechzig."

Hes 26,20 "und will dich hinunterstossen zu denen, die in die Grube gefahren
sind, zu dem Volk der Vorzeit. Ich will dich wohnen lassen in den Tiefen unter
der Erde zwischen den Truemmern der Vorzeit bei denen, die in die Grube
gefahren sind, dass du keine Wohnung und keine Staette mehr hast im Lande der
Lebendigen;"

Das ist eine echte Nuss fuer pfiffige Leute. Tip: Eine 6 als BILD nehmen. Es
gilt die "Sondermathematik" 6 + 9 = 8. Es hat mit Zeit zu tun.

Und wenn Du das loest, dann weisst Du, was die Bibel so zu bieten hat und hast
den Schluessel fuer Alles schlechthin, einen noch tieferen Schluessel, als den
mit Levi-Juda. Und um alles zu verstehen, muss die Bibel in dem Zustand sein,
in dem sie ist.






 


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 13 00:22:17 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Hexenverfolgung
Date: 12 Apr 1998 22:22:17 GMT
Message-ID: <1998041222221700.SAA02298@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 46
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel ,
holger@nospam.deep.hb.provi.de (Holger Bruns) schreibt:

>Ich denke manchmal, es ratscht gewaltig in der Kiste, wenn ich deine Postings
>so lese. 

Was kuemmern mich Deine Kisten?

>Hör doch endlich mal auf, hier rumzuflennen, wenn jemand wie Margret
>Chatwin deine Faseleien vernünftig kontert und setze dich lieber mit ihren 
>Argumenten auseinander.

Ich flenne nicht, ich lasse mir lediglich ihre Hass- und Hetztriaden ganz
kommentarlos gefallen. Was fuer "Argumente" meinst Du?

> Flames voller Haß und Beschimpfungen habe ich von ihr
>jedenfalls noch keine gelesen. Dieses Niveau hat sie ganz sicher auch nicht 
>nötig.

Bitte? Sie erblickt da was Christliches, zaubert British Israelites aus dem
Hut, von denen ich noch nie gehoert hatte, weiss aber, dass ich bei denen
abschreibe, verkuepft sie mit "Christian Identity" in den USA und mich also
auch, weiss, dass ich also von diesen abschreibe, obwohl ich sie auch nicht
kenne. Dann sind diese "rechtsextrem" (Zauberwort der heutigen Inquisition, war
frueher: vom Teufel besessen) und militant - ich also wohl auch.

Und das ist "Argument" und ist keine Hetze, basierend auf tiefstem Christenhass
und Antijudaismus ???? Mit Deiner Kiste stimmt wohl etwas nicht ganz. Ist aber
Dein Problem.

>Es gibt weder organisierte "Internet-Hetzer" noch deren "Zielpersonen." Es 
>gibt hingegen profilierungssüchtige Rechtsextremisten, die sich gerne als 
>verfolgte Unschuld hinstellen. Du gehörst leider dazu.

Ah ja. Du hast wohl schon so unheimlich viel mit der Truppe zu tun gehabt und
weisst das ganz genau. Dussel lassen sie natuerlich schwafeln. Im Uebrigen
treibe ich es regelmaessig mit Ausgeburten der Hoelle und find's echt geil, ich
lerne gerade, wie man den Besen reitet. Du bist wirklich nicht ganz dicht,
Nazi.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 13 00:22:18 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Hexenverfolgung
Date: 12 Apr 1998 22:22:18 GMT
Message-ID: <1998041222221800.SAA29641@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 28
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , Stefanie Teufel 
schreibt:

>> Es gibt weder organisierte "Internet-Hetzer" noch deren "Zielpersonen." Es 
>> gibt hingegen profilierungssüchtige Rechtsextremisten, die sich gerne als 
>> verfolgte Unschuld hinstellen. Du gehörst leider dazu.
>
>Ich wuerde Norbert nicht unbedingt als Rechtsextremisten bezeichnen,
>eher als sehr, sehr kranken Menschen, der leider nicht die Hilfe
>erhaelt, die er benoetigt.

Das ist Alternative 2. Wer nicht unbedingt deshalb teufelsgleich ist, weil er
"Rechtsextremist" ist, der ist teuflisch wahnsinnig. Der Vorteil fuer den
Betroffenen ist der, dass die Meute dann immerhin nicht nah am Ausleben ihrer
Jagd- und Mordinstinkte ist.

Alternative 3 ist das sichere Wissen, dass teuflische Denker garantiert
drogenabhaegig sind, man koennte das auch Alternative Tizzy nennen, der faselt
immer sonor von Tabletten.

Na ja, und Alternative 4 ist am wenigsten schlagkraeftig, da ist man dann
einfach nur bloed.
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 13 00:22:20 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Hexenverfolgung
Date: 12 Apr 1998 22:22:20 GMT
Message-ID: <1998041222222000.SAA02305@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 41
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel ,
holger@nospam.deep.hb.provi.de (Holger Bruns) schreibt:

>>Ich wuerde Norbert nicht unbedingt als Rechtsextremisten bezeichnen,
>>eher als sehr, sehr kranken Menschen, der leider nicht die Hilfe
>>erhaelt, die er benoetigt. 
>
>Ich meine, beides schließt sich nicht aus. Mir sind Norberts Ausfälle gegen 
>Juden und seine Paktiererei mit Hotte Kleinsorg noch ganz gut in Erinnerung. 
>Daß er jetzt mehr auf die esoterische Schiene ausgewichen ist, liegt 
>wahrscheinlich an seiner Jan-van-Helsing-Lektüre, die ihm alles andere als
>gut 
>bekam.
>

Trottel. Ich bin nicht "ausgewichen" sondern fortgeschritten. "Esoterisch" war
ich schon immer, schliesslich bin ich Skorpion mit Sonne im 12. Haus. Mein Buch
ist ein Anti-Helsing-Buch, deshalb hatte mir der Ewert-Verlag auch blitzschnell
die Veroeffentlichung zugesagt, nur um mich erstmal zur "parken", eine
tatsaechliche Veroeffentlichung hatte der listige Bandit nie vor. Der
hollaendische Partner Baakermanns ist aalglatt und ebenso hinterlistig - kaum
zu fassen dieser ganze Verein. Mit "Unternehmen Aldebaran" hat JvH sich aber
selbst abgeschossen. Sein Papa hat jetzt "Jesus 2000" geschrieben. Ich habe
dunke Vorahnungen. Du begreifst gar nichts Schlaumeier. Und bevor Du das Wort
Juden ueberhaupt aussprichst, solltest Du dich damit auseinandersetzen, was es
ueberhaupt bedeutet. Ich habe damals schon zwischen Elitejuden und massejuden
unterschieden, und stiess erst spaeter auf bessere Begriffe.

Pass auf, dass Du in Deiner pauschalisierenden Judenheiligung nicht
versehentlich die Juden schuetzt, die meinen, dass jerusalem araberfrei werden
muss und die den Holocaust fuer das Abschlagen eines faulen Astes im Judentum
halten moechten. Das sind naemlich die vom Schlage der damaligen Juden im
Sinner der Nuernberger Rassengesetze, die an der Spitze des NS-Staates standen.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 13 00:22:21 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Hexenverfolgung
Date: 12 Apr 1998 22:22:21 GMT
Message-ID: <1998041222222100.SAA29650@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 37
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel ,
holger@nospam.deep.hb.provi.de (Holger Bruns) schreibt:

>Inwieweit Norbert wirklich psychisch krank ist, weiß ich nicht. Er ist eher
>so eine Art von Privatphilosoph, der sich von allen unverstanden fühlt, der es

>aber nicht aufgibt, die Menschheit belehren zu wollen.

Es verstehen mehr, als Du denkst. Und dies mehr oder weniger.

>Ich sehe seine Postings mit gemischten Gefühlen. Er schreibt tatsächlich
>nicht nur völligen Blödsinn und auch nicht diese tumbe rechte Propaganda eines
>Jost, eines Kleinsorg oder eines derer Adepten. Seine Vorstellung, daß man
"nur"
>die Zinsen abschaffen müßte, um eine menschlichere Gesellschaft hinzukriegen, 
>finde ich nett - wenn sie mich nur nicht wieder so fatal an die Parole 
>"Gemeinnutz statt Eigennutz" erinnern würde, die seinerzeit die Nazis unters 
>Volk brachten.

Das war mehr dem Sozialismus nah. Und bloss weil die "Nazis" einen Gedanken
aufgriffen, den sie aufgrund ihrer Grosskapitalfinanzierung eh nie haetten
durchfuehren koennen (Zinsabschaffung war Programmpunkt der NSDAP), ihn also
nur aus propagandistischen Gruenden vertraten, ist der Gedanke nicht schlechter
geworden, als er war, und er entstammt bekanntlich eigentlich dem Christentum.

Grundsaetzlich ist es auch KINDEREI, in einer Art Nazihysterie nun
grundsaetlich niemals etwas aufzugreifen, das auch von "Nazis" irgendwie
behandelt wurde. Die Rakte war eine "Nazierfindung", aber alles freute sich,
als Menschen mit so einem Ding auf dem Mond landeten.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 13 00:22:22 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Hexenverfolgung
Date: 12 Apr 1998 22:22:22 GMT
Message-ID: <1998041222222200.SAA02311@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6gqnhm$5cd$1@lore.interserv.com>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Nachtrag:

Todeswuerdige Vergehen:

2."Mo" 22,17	Die Zauberinnen sollst du nicht am Leben lassen.

Levitisches Buch.

Jes 57,3	Ihr aber, tretet herzu, ihr Soehne der Zauberin, ihr Kinder des
Ehebrechers und der Hure!

Der Begriff Hexe kommt uebrigens in der Bibel ueberhaupt nicht vor. Er wurde
zum "Einbau" der 6 (Hex = griech. 6) in das Geschehen verwendet. Die 6 muss
halt immer mit dabei sein.




  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 13 13:38:03 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die "Impfnarbe"
Date: 13 Apr 1998 11:38:03 GMT
Message-ID: <1998041311380301.HAA29407@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6gr6gq$agi$2@news01.btx.dtag.de>
Lines: 90
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6gr6gq$agi$2@news01.btx.dtag.de>, jzeller@t-online.de (Josef
Zeller) schreibt:


>
>mag,
>>ziehe ich Naheliegendes mit meiner Art von Rationalismus vor. Und a wir
>schon
>>"Schwafe" und eine Maus mit menschlichem Ohr sahen, erscheint mir die
>>genetische Herstellung scheinbarer Ausserirdischer plausibler.
>
>Warum naheliegender?
>Das Naheliegendste ist doch das was man sieht!!!
>Ist es naheliegend von einer "Genetik" auszugehen die es nicht
>auf dieser Erde gibt?

Die vorhandenen Gene ermoeglichen bereits ganz neuartige Mischungen. Aber mit
den ja nur 4 Grundbausteinen (oder?) koennte man wohl auch voellig neue Gene
machen.

>>Erstens und einfach:
>>
>>Herstellung von "Bio-Robotern".
>
>Wie und zu welchem Zweck sollten "Bio-Roboter" gezuechtet werden?
>Was will man mit denen?

Als Sklaven verwenden.

>Wo ander´s hast Du geschrieben dass Evolutionstechnisch
>nur zum vorschein kommt, was schon von Anbeginn angelegt wurde,
>wie erklaerst Du Dir das aussehen der Grauen?

Wie sagte ich das genau? Bei der Evolution gehe ich in der Tat vom
intelligenten Einsatz eines "genetischen Bausteinsystems" aus, was wir aber
nicht wieder diskutieren wollen. Und das kann ja in Dulce-Base auch passiert
sein. Und mehr als bisher. Ein Gen fuer graue Haut koennte man vielleicht vom
Elefnaten genommen haben, was weiss ich. Wir haben weiss und schwarz und
roetlich und gelblich, da wird grau sicher auch kein Problem sein.

>Wie wuerde ein Wesen aussehen das unter Schwerelosigkeit und
>ohne Sonneneinstrahlung leben muesste?

Warum diese Bedingungen?


>Warum soll sich durch die Ausserirdischen- Story die "Schoepfungsgeschichte"
>veraendern?

Weil das demnaechst eine zentrale Angelegenheit werden koennte, ein Teilgebiet
beim Scheiden grosser Luegen und grosser Wahrheiten in Zusammenhang mit dem
Untergang der einen Kraft, die im gesamten unteren Zeitkreis "Probleme" mit der
Akzeptanz des ihr unerreichbaren obereb Zeitkreises hat(te). Sich in einer
geaenderten Zeit waehnend, gehoert das Thema auf die Liste der Dinge, die ihnen
fuer einen "Dennoch-Sieg" hinderlich erscheinen, wie gewisse biblische Aspekte
ueberhaupt zu verdraengen sind.

>Selbst die Wissenschaftliche Revolution der letzen Jahre konnte die Kirche
>oder andere Gruppierungen nicht von ihrer Sicht der Dinge abbringen,
>und das wird sich so schnell auch nicht aendern, wer glauben will der
>glaubt.

M.E. wird Glaube bald Wissen sein koennen.

>Und bastelt mal kurz welche, soo einfach?
>Mit welcher Technick mit welchem koennen?

Mit dem, was wir heute offiziell an Moeglichem sehen und etwas mehr - bevor wir
es sahen.

>Und woher kommen die weiteren Sichtungen?

Die "negative" Kraft ist ev. bereits aufgeflogen. Die Technologie bleibt. In
Gegenwart und Zukunft.

>Lassen die ihre "Genexperimente" einfach so mit
>ein paar Hitech-UFO´s rumfliegen?

Noe. Koennen doch auch menschen drin fliegen.
UFO ist UFO und Ausserirdischer ist Ausserirdischer - oder eben nicht.




  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 13 13:38:04 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Liebe Frau Chatwin
Date: 13 Apr 1998 11:38:04 GMT
Message-ID: <1998041311380401.HAA26842@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <354631b9.139077763@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 20
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <354631b9.139077763@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>Norbert Marzahn, vertrau dich endlich einem Arzt an. Um ihm seine
>Diagnose zu erleichtern, schick ihn einfach mal hier vorbei. 
>

Suelz. Irgendwer schrieb kuerzlich von "Argumenten" in Zusammenhang mit Ihrem
Namen. Doch, tatsaechlich. 

Staendige Wiederholung ist nicht unbedingt publikumswirksam und wirkt
irgendwann ermuedend. Dass Sie mit gewissen historischen Taetern sympathisieren
passt ja zur gegenwaertigen Entsprechung.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 13 13:38:05 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Levi - Veil - Live - Vile - Evil
Date: 13 Apr 1998 11:38:05 GMT
Message-ID: <1998041311380500.HAA29410@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d7e890.1tpgp5q14usz20N@port105.aw.ivm.de>
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1d7e890.1tpgp5q14usz20N@port105.aw.ivm.de>, guenter@home.ivm.de
(=?ISO-8859-1?Q?G=FCnter_Lelarge?=) schreibt:

>Lieber Freiheit Nordmann!
>
>Ich meinte mitnichten irgendwo einen Levi, sondern Dich.
>Wer Andere als braune Ratte bezeichnet, will vernichten: Wie die
>Amerikaner, die in Vietnam Gebiete "säuberten": von Menschen.
>
>Nicht umsonst brachten die Nazis Juden mit Ratten in Verbindung.
>Diesbezüglich bist Du kein Deut besser: als "Nazis"!
>

Er ist nicht besser oder schlechter, sondern eben genau das.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 13 13:38:08 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Heiner Geissler und Hesekiel
Date: 13 Apr 1998 11:38:08 GMT
Message-ID: <1998041311380800.HAA26854@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 128
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Heiner Geissler, CDU, sagte es im Klartext: Dem Wirtschaftssystem droht nun der
finale Kollaps. 

Zinsbedingt werden grosse Geldmengen in Soll und Haben gespalten, jeder
Habermark muss im Zinssystem eine Schuldnermark gegenueberstehen. Im Endeffekt
gibt der Haber sein Geld ueber den Schuldner, der das Geld sofort ausgibt, ins
Wirtschaftssystem zurueck, weshalb dieses relativ stoerungsfrei ueber einen
laengeren Zeitraum funktionieren kann.

Unuebersehbar ist jedoch eine Schuldnersaettigung eingetreten. Dies hat zur
Folge, dass der Rueckfluss des Habergeldes gehemmt wird, woran auf Dauer auch
niedrige Zinsen nichts aendern koennen. Folglich suchte das Habergeld andere
Wege. In Betracht kommen Investitionen und Anlagen. Da eine allgemeine
Schuldnersaettigung investitionshemmend ist, floss abnehmerloses Habergeld in
grossen Mengen in die Aktienmaerkte. Dort werfen sich Geldhaber dasselbe Geld
bei steigenden Kursen hin und her zu, waehrend staendig weiteres abnehmerloses
Habergeld nachstroemt. Vor wenigen Jahren stand Wall-Street bei 2000, nun bei
9000. Allein in einem Jahr stieg der Index von 6000 auf nun 9000. Es handelt
sich hier um keinen Wertanstieg, der in einer entsprechenden Verbesserung der
Unternehmenslage begruendet waere, denn es ist ueberwiegend eine Folge dessen,
dass zielloses Geld irgendwo hin "will".

Nun ist absehbar, dass die Boersen diesen zielsuchenden Geldstrom nicht mehr
lange aufnehmen koennen, da die Kurse sich nicht voellig vom Substanzwert und
Ertragswert der Unternehmen abkoppelt koennen. Wenn die Boerse als
"Schuldnerersatz" ausfaellt, was bald geschehen muss, dann ist bald Endstation
fuer dieses Zyklus. Die Folgen vielfaeltig sein, in jedem Falle aber
katastrophal.

Bereits ein zu erwartender drastischer Kurseinbruch haette dramatische Folgen
fuer die Weltwirtschaft. Zu befuerchten ist aber auch, dass Habergeld nun bald
(man kann es sich wie ueberschuessiges Wasser vorstellen) andere Wege suchen
wird, da das Ende der Boersenfahnenstange vielen Teinehmern bewusst ist.
Vergleichsweise harmlos waere noch ein Strom in die Kunstmaerkte, Edelmetalle,
Edelsteine. Auch der Silberpreis ist stark angestiegen, eine einzige Person
hat, wohl wohlwissend, ca. 30% des Weltsilbervorkommens aufgekauft. Gold wird
wegen negativer Signalwirkung noch gemieden, bzw. nicht ueber den Markt
gehortet, sondern ueber Direktkaeufe von Staatsbanken - was auch nicht ewig
moeglich ist. Mittelfristig wird es dennoch zum Strom ins Gold kommen.

Besonders dramatisch wird die Lage aber dann, wenn das Habergeld in die
Rohstoffmaerkte stroemt. Wie bei den Aktien gibt es dann wirtschaftlich
unbegruendete Preisanstiege bei Rohstoffen, insb. natuerlich bei nicht schnell
verderblichen. Dies wuerde eine enorme Verteuerung und Massenverarmung
ausloesen. Die Folge waeren harte Ueberlebenskaempfe, Gewalt, Chaos, unzaehlige
Tote. 

Ursache: Die voellig verrueckte Idee Zins.

Moegliche Vorhersagen dazu:

Dan 12,1	Zu jener Zeit wird Michael, der grosse Engelfuerst, der für
dein Volk eintritt, sich aufmachen. Denn es wird eine Zeit so großer Truebsal
sein, wie sie nie gewesen ist, seitdem es Menschen gibt, bis zu jener Zeit.
Aber zu jener Zeit wird dein Volk errettet werden, alle, die im Buch
geschrieben stehen.

Mt 24,21	Denn alsdann wird eine grosse Truebsal sein, wie von Anfang der
Welt an bis jetzt keine gewesen ist und auch keine mehr kommen wird.(Schlachter
1951)

Nostradamus III,34 : "die Verteuerung nicht aufzuhalten, niemand sah es
voraus."

Auch Gold wird nur voruebergehend von Nutzen sein.

Hesekiel 18,14

"Wenn der dann aber einen Sohn zeugt, der alle diese Suenden sieht, die sein
Vater tut - wenn er sie sieht und doch nicht so handelt, nicht von den
Hoehenopfern isst, seine Augen nicht aufhebt zu den Goetzen des Hauses Israel,
nicht seines Naechsten Weib befleckt, niemand bedrueckt, kein Pfand fordert,
nichts mit Gewalt nimmt, sein Brot mit dem Hungrigen teilt und den Nackten
kleidet, seine Hand von Unrecht zurueckhaelt, nicht Zinsen noch Aufschlag
nimmt, sondern meine Gebote haelt und nach meinen Gesetzen lebt: der soll nicht
sterben um der Schuld seines Vaters willen, sondern soll am Leben bleiben. Aber
sein Vater, der Gewalt und Unrecht geuebt und unter seinem Volk getan hat, was
nicht taugt, siehe, der soll sterben um seiner Schuld willen."

Das ist uebrigens vorchristliches Christentum im Alten Testament. Hesekiel war
ein Zeitgenosse Buddhas, manche spekulieren, dass sie eine Person waren. Es
geschieht also nichts Unerwartetes oder Ungerechtes und  - am Ende wird alles
gut.

Hesekiel 18,19

Doch ihr sagt: »Warum soll denn ein Sohn nicht die Schuld seines Vaters
tragen?« Weil der Sohn Recht und Gerechtigkeit geuebt und alle meine Gesetze
gehalten und danach getan hat, soll er am Leben bleiben. Denn nur wer suendigt,
der soll sterben. Der Sohn soll nicht tragen die Schuld des Vaters, und der
Vater soll nicht tragen die Schuld des Sohnes, sondern die Gerechtigkeit des
Gerechten soll ihm allein zugute kommen, und die Ungerechtigkeit des
Ungerechten soll auf ihm allein liegen.

Das GEGENSTUECK dazu im Alten Testament:

2. "Mo" 20,5 Bete sie nicht an und diene ihnen nicht! Denn ich, der "Herr",
dein Gott, bin ein eifernder Gott, der die Missetat der Vaeter heimsucht bis
ins dritte und vierte Glied an den Kindern derer, die mich hassen,

Das kann wohl nicht derselbe sein.

Hesekiel 18,25 Und doch sagt ihr: »Der Herr handelt nicht recht.« So hoeret
nun, ihr vom Hause Israel: Handle denn ich unrecht? Ist's nicht vielmehr so,
dass ihr unrecht handelt?

Hesekiel 3,8 Siehe, ich habe dein Angesicht so hart gemacht wie ihr Angesicht
und deine Stirn so hart wie ihre Stirn. Ja, ich habe deine Stirn so hart wie
einen Diamanten gemacht, der haerter ist als ein Kieselstein. Darum fuerchte
dich nicht, entsetze dich auch nicht vor ihnen; denn sie sind ein Haus des
Widerspruchs.











  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 13 15:28:06 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ich wurde von Außerirdischen entführt
Date: 13 Apr 1998 13:28:06 GMT
Message-ID: <1998041313280600.JAA08403@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35337ad4.53400098@news.bingo.baynet.de>
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Also kommt hier nun mal was?

Vorschlag bei Entfuehrungsberichten: Kein Verscheissern, denn es gibt Grund zur
Annahme, dass es "Kontakte" gibt. Zu was auch immer. Sag ich mal.

Seltsam ist aber, wenn nur so "hintenrum" gearbeitet wird. Nur per eMail. Da
moechte ich Betroffenen zur VORSICHT raten!

Also: Berichte bitte fuer alle, ich "traue" mich ja auch. Wenn jetzt aber
nichts mehr kommt, dann schliesse ich auf eine Faengeraktion mit fragwuerdigem
Hintergrund. Moeglicherweise geht es dann weiter zu Fiebag, dem Gegner der nun
verschwundenen Marina Rosenberg, unabhaengige Betroffene, ein Anschlag.

Vorsicht vor Fiebag. Dem geht es nicht nur ums Geldverdienen.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 13 15:28:09 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Liebe Frau Chatwin
Date: 13 Apr 1998 13:28:09 GMT
Message-ID: <1998041313280900.JAA05890@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 139
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , Stefan Schneider
 schreibt:


>Seufz - Norbert, könntest auch Du Dich nicht dazu entschließen, 
>wenigstens das Layout Deiner Artikel in einen halbwegs brauchba-
>ren Zustand zu bringen, nein? Es ist fast immer mehr Arbeit, die 
>Antworten in ein erträgliches Format zu bringen, als sich Gedan-
>ken über diese Antwort zu machen.


Ich benutze hier den Newsreader von AOL, der in mancher Hinsicht unerfreulich
ist. Von hier aus sehen die Texte aber stets ganz prima aus, Zeile fuer Zeile
nacheinander und sehr ordentlich. Dafuer habe ich Zeilenprobleme mit anderen
Texten und deren Umlauten, ab und zu. Wahrscheinlich werde ich aber demnaechst
zu einem Server wechseln, der UUCP ermoeglich und bei dem ich wieder Crosspoint
einsetzen kann. Was waere denn aus Deiner Sicht am AOL-Format zu aendern?



>Aha.Wenn ich Deine obigen Äußerungen mal nach den Regeln der Logik in-
>terpretieren darf:
>
>1.) Du wirfst Margret Chatwin vor, in irgendeiner Weise an irgendwelchen
>    Mordaufrufen gegen Dich involviert zu sein. Das ist eindeutig aus 
>    Deiner Einlassung:
>
>    " Frau Chatwin. Ich habe nach der ersten Morddrohung seitens Ihnen 
>      vielleicht bekannten Leuten zwar so einen Elektroschocker ange-
>      schafft, aber das war es dann auch schon. "
>
>    Da steht "Morddrohung" und "seitens Ihnen", was zwar grammatikalisch 
>    gesehen falsch, aber trotzdem unzweideutig ist.

"seitens Ihnen vielleicht bekannter Leute", wie es richtig waere, ist die
inhaltliche Aussage. Genau wissen kann ich es nicht, ich bin ja nicht der VS.
Der "Fuehrerbefehl" lautete: Jeder darf nur wissen, was er zur Erfuellung
seiner Aufgaben unbedingt wissen muss" (sinngemaess). Also muss Chatwin als
Teil der Abteilung mit intellektuellem Anstrich von denen, die ihre
Zielpersonen mit groben Mitteln angreifen, nichts wissen, sie muesste
derartiges nichtmal gutheissen. Aber sie deckt sie, indem sie das "allwissend"
leugnet und erklaert die Opfer auch noch fuer "paranoid", raet zu "aerztlicher
Hilfe". Ich bilde mir jedoch solche Anrufe nicht ein, und zu Terrorbestellungen
und Fax-Angriffen habe ich ja sogar "Dokumente". Warum aber "weiss" sie, was
sie doch gar nicht wissen kann? Die logische Erklaerung ist doch wohl, dass sie
die "Groben" damit decken will.

Desweiteren wendet sie ganz eindeutig typische Langowski-Strategien an und
"verteidigt" Nizkor.

>2.) Du erhälst - laut Deiner Aussage - Anrufen eines "Wohlgesonnenen", 
>    der Dich vor irgendwelchen Maßnahmen gegen Dich warnt und das gleich 
>    zweimal; passieren tut nichts.
>
>3.) Du konstruierst daraus den Vorwurf an Margret Chatwin, sie sei direkt 
>    an einem Mordkomplott gegen Dich beteiligt. 

Nochmal: Das ist kein "Mordkomplott". Wie gesagt, es geschah ja nichts, und es
war gewiss auch nichts beabsichtigt. Es ist "nur" Psychoterror. Das ist alles,
aber auch das ist nicht gerade "anstaendig". Ich sprach nicht von einem
"Mordkomplott" sondern von Drohungen. Ich erhebe keinen absoluten Vorwurf gegen
sie, sondern sage, was mir MOEGLICH erscheint. Vielleicht denkst Du mal
darueber nach, dass sie mich mal eben locker mit "British Israelites" und
"Christian Identity" und Militanz in Verbindung bringt - und von diesen Gruppen
hoerte ich von ihr zu ersten Mal. Warum "wundert" Dich das nicht? Sie BEHAUPTET
(Langowski-Stil), ich VERMUTE. Und meine Vermutung hat Plausibilitaet. Wenn es
hier Propagandaschreiber gibt - und die gibt es - dann ist es logisch, dass die
diese einsetzende Kraft auch Leute zum "Abraeumen" derer hat, die diesen etwas
entgegensetzen koennen. Eine derartige Massnahme war ja auch diese Anzeige mit
manipulierend gestueckelten "Zitaten" und glatten Faelschungen. Tja. Und wer
"zitiert" hier so besonders gern, auch ganz ohne Zusammenhang zum gerade
Aktuellen? Nur weil ein Fetzen isoliert als Hetze verwendbar erscheint?
Chatwin. Ebneso Langowski. Wir haben ermittelt, dass er erst nach November 97
auf seiner Web seine "Zitatreihe" wie folgt aenderte:

Zitate fuehrender Nazis:

Frank - Goebbels - Himmler - Hitler

geaendert:

Zitate:

Frank - Goebbels - Himmler - Hitler - Norbert Marzahn

Diese Aenderun erfolgte also offensichtlich in Zusammenhang mit der
Veroeffentlichung meines Buches WAL. Dieses enthaelt den wohl denkbar
schaerfsten Angriff auf Hitler und die Top-Nazis - allerdings nicht in
linksradikaler Art und Weise. Und weil dies sein Schleierbild und seine
Scheingegnerschaft gefaehrdet, es unerwuenschte konkurrierende Kritik ist, nahm
er als Fuenften nicht etwa Ernst Zuendel oder andere offene Hitler-Verehrer
hinzu, die es reichlich gibt, nein, er nimmt lieber einen scharfen
Hitler-Kritiker. Komisch was? Und "Zitate fuehrender Nazis" reduzierte er
eigens wegen mir auf "Zitate", weil er wusste, dass es sonst eine Anzeige
gegeben haette, die ich auch so erwaege.

Ich habe Langowski zwangslaeufig studiert. Und ich erkennen die klaren
Parallelen zu Chatwin. Und es ist diese totale Boshaftigkeit, diese radikale
Hetzbereitschsft, die es mich leicht vermuten laesst, dass da eine Verbindung
zu denen besteht, die echten Terror einsetzen.

>
>4.) Auf meine Rückfrage, wie denn die Beweislage aussieht, wenn es um 
>    eine direkte, von Dir so behauptete Morddrohung Margret Chatwins 
>    gegen Dich ginge, kommst Du mit der oben zitierten reichlich dubio-
>    sen Geschichte, die weder einen Zusammenhang zu Margret Chatwin er-
>    kennen läßt, noch irgendeinen informativen Charakter hat, weil es 
>    sich um ein großes Fischen im Trüben handelt.

Eine gewisse Truebheit ist unvermeidbar, wenn diese von diesen Kreisen
gewuenscht ist. Wie gesagt, ich bin kein Geheimdienst.


>Ich würde Dir also raten, daß Du solche schwerwiegenden Vorwürfe mög-
>licherweise nur erheben solltest, wenn Du auch dazu in der Lage bist, 
>etwas zur Untermauerung derselben beizutragen. Ansonsten machst Du Dich 
>nämlich nicht nur strafbar, sondern auch noch lächerlich.

Aus bestimmten Gruenden ist stark anzunehmen, dass die Taetigkeit uebler Kreise
im Netz "den Staatlichen" gut bekannt ist und dass es Abwehrbemuehungen gibt.
Ich denke nicht, dass ich da per Gesetz etwas zu befuerchten haette, im
Gegenteil, das werden sie meiden. Ausserdem formuliere ich vorsichtig. Vor
Gericht haette Chatwin aufgrund ihrer Hetze garantiert keine gute Position.
Schon dieser Bogen zu irgendwelchen Militanten in den USA liesse sie schlecht
aussehen. "Selbst schuld", wuerde der Richter erkennen. Ich bin naemlich
nachweislich nicht militant und dieser Zusammenhang ist unbeweisbar, weil es
ihn nicht gibt.

Ich passe gut auf, was ich tue. Und ich wuerde hier sehr gern so einige Nazi
nennen, tue es aber so offen nur dann, wenn sie es zuvor taten.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 13 15:28:10 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: British-Israelites/Christian Identity/Marzahn
Date: 13 Apr 1998 13:28:10 GMT
Message-ID: <1998041313281000.JAA08408@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3548c8a6.177720216@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 30
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3548c8a6.177720216@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>Diese obskure Argumentationslinie reicht offenbar sogar noch weiter
>zurueck. Das Internet bietet hier reichlich Informationsangebote. Da
>gibt es Suchmaschinen und einige URLs habe ich ja schon gepostet. Wie
>waere es denn, sich erstmal mit diesen Artikeln zu befassen? Ich
>persoenlich fand es doch sehr aufschlussreich, die einzigartigen
>Marzahnschen Theorien fast bis auf das I-Tuepfelchen darin
>wiederzufinden.

Moment. Sie behaupten, ich haette irgendwo abgeschrieben, und ich soll ins Web
gehen und es beweisen? Ich nannte Ihnen zehn Auswahlpunkte. Da diese alle
sachlich richtig sind, kann es sein, dass schon mal jemand daruf kam, obwohl es
mir fuer mehr als vieleicht drei oder vier Punkte unwahrscheinlich erscheint.

Also zeigen Sie auf, wo ich abgeschrieben haben koennte? Meine tatsaechlichen
Quellen werden jedoch in meinem Buch meist genannt. Zeigen Sie die 10 Punkte im
Web auf, dann sehen wir weiter. Sie behaupten aber, ich haette abgeschrieben
und auf die Anfrage: WO?, sagen Sie einfach: Ja, also, da irgendwo im Web,
suchen Sie sich das mal selbst raus.

Also: WO? 10 Details. Nicht eins, oder drei. ZEHN.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 13 15:28:12 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: British-Israelites/Christian Identity/Marzahn
Date: 13 Apr 1998 13:28:12 GMT
Message-ID: <1998041313281200.JAA05895@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3548c8a6.177720216@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 69
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3548c8a6.177720216@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>Auch Ingrid Rimland, Mitarbeiterin und Propagandistin des
>Holocaust-Leugners Zundels, hat in dem juengsten ZGRAM vom 9. April
>anlaesslich des Osterfestes derlei Thesen von sich gegeben:
>
>"Jesus Was Not A Jew"

Das ist schon mal absurd. Denn ER war ja tatsaechlich(!!) Jude. Nur DIE ANDEREN
waren es nicht, die waren Leviten. Ich nannte dazu u.a. Hebraeerbrief 7. Nennt
Frau Rimland den auch? Garantiert nicht. Nennt sie Offenbarung 2,9 ? (Frueher
hielt ich diese Version fuer berechtigt, Rimland betreibt aber auch nur
levitische Ablenkung vom Kern der Dinge. Durchbrochen. Weggefegt.)




>Jesus was a 'Judean', not a Jew.

Klar, das haette Frau Rimland wohl gerne. Jetzt wollen sie ihn ueber das LAND
Judea "zuweisen". Alles Ablenkungsgefechte. Nicht Land. STAMM. Jesus war GERADE
ein echter Jude - und auch deshalb war er unerwuenscht. Da Sie es nicht
kapieren wollen oder sollen, nochmal der Auszug aus dem Hebraeerbrief:

Hebr 7,11	Waere nun die Vollendung durch das LEVITISCHE Priestertum
gekommen - denn unter diesem hat das Volk das Gesetz empfangen -, wozu war es
dann noch noetig, einen andern als Priester nach der Ordnung Melchisedeks
einzusetzen, anstatt einen nach der Ordnung Aarons zu benennen?

Hebr 7,13	Denn der, von dem das gesagt wird, der ist von einem andern
STAMM von dem nie einer am Altar gedient hat.

Hebr 7,14	Denn es ist ja offenbar, dass unser Herr aus JUDA
hervorgegangen ist, zu welchem STAMM Mose nichts gesagt hat vom Priestertum.


Ist das nun einigermassen KLAR, Frau Propagandistin? Interessant, dass Sie
Rimland so gut kennen und aufgreifen. Leider sagt sie aber etwas gaenzlich
Anderes als ich. Nix Land Judea. Jesus war vom STAMM Juda. Und das soll Rimland
verwischen, und da Sie auch verwischen sollen, kennen Sie natuerlich alle
Thesen. Verbinden Sie mich doch bitte mit Personen, die tatsaechlich Dasselbe
sagen. Und ich sage: Jesus war Jude. Die Priester waren Leviten. Mein Beweis
sind keine "Rechtsradikalen" (bei den auch "Odin statt Jesus" "in" ist) sondern
die BIBEL.


>Norbert Marzahn, schlimmer kann man sich nicht blamieren. WAL: Nichts
>anderes als ein Mischmasch aus hoechst obskuren Quellen, die noch
>nicht mal genannt werden. Womoeglich auch nur ein Plagiat. 

Ja, ja, bei Sozialisten und anderen Antichristen ist die Bibel natuerlich
"obskur". Obskur ist Ihre erneute Linienziehung an eine Stelle, wo es das gar
nicht gibt, was ich schrien. Langowski toent aufgrund aehnlicher Spielchen dann
auch gern, man habe sich "blamiert". Die Blamage liegt aber erneut bei Ihnen.
Meine "obskuren" Quellen sind Hebraeerbrief 7, Offenbarung 2,9 und weitere
Stellen der BIBEL. Wie immer Sie das auch verdrehen wollen, gluecklicherweise
duerften genuegend Forumsteilnehmer eine Bibel im Haushalt haben, um sich davon
ueberzeugen zu koennen, wer sich hier "blamiert".




  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 13 15:28:13 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: British-Israelites/Christian Identity/Marzahn
Date: 13 Apr 1998 13:28:13 GMT
Message-ID: <1998041313281300.JAA08411@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3548c8a6.177720216@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 34
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3548c8a6.177720216@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>Das Entscheidende aber ist, dass es sich dabei um faschistisches
>Gedankengut in Reinform handelt, welches sich hier in "esoterischem"
>Gewande praesentieren will.

Klar Frau Rimland-2. Eigentlich sind Christen Faschisten. Irgendein A=B=C=D
findet sich schon.

Faschisten von Anfang an: Das sind die Leviten und die, die deren Interessen
verteidigen. Tun Sie das?

>Und dennoch ist diese Geschichte uralt. 
>Es ist die Geschichte des Judenhasses.

ICH wende mich gegen LEVITEN. Das duerfen Sie natuerlich nicht begreifen.

Offb 2,9	Ich kenne deine Bedraengnis und deine Armut - du bist aber
reich - und die Laesterung von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind's
nicht, sondern sind die Synagoge des Satans.

ICH BIN vom Stamm Juda. Also liegen Antijudaismus und Judenhass wohl sehr auf
Ihrer Seite. Ihre Tatsachenverdrehung zementiert den Raub des Stammesnamens und
ist rein levitisch.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Tue Apr 14 15:37:17 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Erdeigenantreib nun bewiesen!
Date: 14 Apr 1998 13:37:17 GMT
Message-ID: <1998041413371701.JAA07374@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3532717a.3195974@192.168.233.66>
Lines: 33
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3532717a.3195974@192.168.233.66>, f.hauptmann@tu-bs.de (Frank
Hauptmann) schreibt:

>Thema:	Re: Erdeigenantreib nun bewiesen!
>Von:	f.hauptmann@tu-bs.de (Frank Hauptmann)
>Datum:	Mon, 13 Apr 1998 20:12:56 GMT
>
>Am 9 Apr 1998 19:08:25 GMT, schrieb normarz@aol.com (Normarz):
>
>
>>Aus dem von mir dazu gelesenen Buch ist nicht ersichtlich, dass es sich um
>>verschiedene Betrachtungsweisen handeln soll. Der Autor geht davon eindeutig
>>nicht aus.
>
>Vielleicht weiß er es ja gar nicht. Die erklärung ist auf jeden Fall
>plausibler als alle Theorien, die du hier bis jetzt gepostet hast.
>

Zum Neutralpunkt:

Letztlich ist dieser ja exakt "irgendwo". Also in in EINER bestimmten
Entfernung von der Monoberflaeche (Durchschnitt) neutralisieren sich beide
Felder. Das ist ein Effekt und es ist unsinnig, dafuer nach zwei "Sichtweisen"
zwei verschiedene Positionen zu ermitteln, denn es kann nur eine Position als
Neutralpunkt geben, die lediglich mit der Mondentfernung schwanken kann. Die
Erklaerung ist also nicht plausibel und hat nicht mit allen Theorien zu tun.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Tue Apr 14 15:37:19 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Liebe Frau Chatwin
Date: 14 Apr 1998 13:37:19 GMT
Message-ID: <1998041413371900.JAA04924@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 85
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , Stefanie Teufel 
schreibt:


>> Im Artikel <354631b9.139077763@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de
>(Margret
>> Chatwin) schreibt:
>> 
>> >Norbert Marzahn, vertrau dich endlich einem Arzt an. Um ihm seine
>> >Diagnose zu erleichtern, schick ihn einfach mal hier vorbei. 
>
>> Suelz. Irgendwer schrieb kuerzlich von "Argumenten" in Zusammenhang mit
>Ihrem
>> Namen. Doch, tatsaechlich. 
>
>Liebes, wenn Du das mit dem Arzt selber nicht hinkriegst, schau ich
>gerne mal im Berliner Telefonbuch fuer Dich nach. Mittlerweile dauerst 
>Du mich wirklich. Armes Luder.

Schatz, wer soll denn Deine sonoren Arztspielchen noch irgendwie geistreich
finden? Vielleicht findest Du eine Behandlung, die Deine eingerostete Phantasie
zu neuen Hetzideen befluegeln wuerde. Doch sage: Was bedeutet "Mittlerweise
dauerst Du mich wirklich?" Ist das eine geheime Aerztesprache?

Werfen wir mal einen Blick auf Deine Ratschlaege an eine Astrologin an anderen
Stellen im Netz:

--------------------------------------------------

Subject: Re: Religionsfreiheit in der BRD
From: Stefanie Teufel 
Newsgroups:
de.soc.zensur,de.soc.politik.deutschland,de.soc.weltanschauung.misc,de.sci
.psychologie,de.sci.theologie,de.alt.astrologie

Message-ID: 
In de.soc.politik.deutschland Ingrid Liebeler
 wrote:

> Also dazu moechte ich gleich noch einmal betonen, dass ich ueberhaupt
> KEINE Prognosen *abgebe*, mache, weder "aus dem hohlen Bauch heraus"
> noch fundiert, sachlich und begruendet. Im Gegenteil: Prognosen halte
> ich fuer grobfahrlaessig und unverantwortlich, grundsaetzlich! Was ich
> mache ist so etwas wie *Diagnostik* ohne Diagnosen auszusprechen.

Also ich mache sowas ja prinzipiell auch nicht *kicher*, aber *grins*,
fuer Dich meine liebe Inge, habe ich mal eine Ausnahme gemacht und in
meine Kristallkugel geblickt *smile*. Schon mal eines vorneweg - es
sieht gut aus *lach*. Ich sehe ein grosses Haus, mit vielen Zimmern, die

alle ganz weiche Waende haben, damit man sich nicht wehtut. In diesem
Haus sind viele Leute in freundlichen weissen Kleidern *laechel*, die
nur dazu da sind, sich um Dich zu kuemmern *freu*. In Deinem Zimmer
sind viele Bilder an der Wand, mit Sternen und Sonnen und Monden drauf,
die Du Sonntags mit Deinen Wachsmalkreiden ausmalen darfst
*debildreinschau*, wenn die Wirkung von den komischen bunten Pillen
nachgelassen hat, die Dir die netten Menschen in weiss immer ins Essen
mischen. Und nirgendwo steht ein Computer.... Gott ist gross und
gerecht und das Usenet dann wieder eine friedliche Oase der Ruhe...

Mit hellsichtigen Gruessen,

Stefanie
--
"Dummheit ist ansteckend. Verstand waechst sich kaum zur
 Epidemie aus" (Bartoszewicz)

--------------------------------------------------------

Schatz, Du hast gelogen. Von wegen Du machst sowas prinzipiell nicht. Du
blickst doch staendig in Deine Kristallkugel und stellst Ferndiagnosen. Kicher.
Grins. Smile. Lach. Laechel. Freu. hast Du auch immer ein Quietscheentchen in
der Badewanne? Nein, Nein, das ist ja nur fuer das Publikum, ich weiss.

>Message-ID: 

Diabolo und Stefanie Teufel. Wie suess.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Tue Apr 14 15:37:20 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: FAQ: Wer ist Helmut Goj?
Date: 14 Apr 1998 13:37:20 GMT
Message-ID: <1998041413372000.JAA07378@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6rauHkltr2B@underdog.gosh.berlinet.de>
Lines: 30
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6rauHkltr2B@underdog.gosh.berlinet.de>, underdog@gosh.berlinet.de
(Berkow) schreibt:

>Thema:	FAQ: Wer ist Helmut Goj?
>Von:	underdog@gosh.berlinet.de (Berkow)
>Datum:	Fri, 10 Apr 1998 00:00:00 +0000
>
>
>Wer ist Helmut Goj?
>
>Nur ein geistesgestoerter, neonazistischer  Ex-Unternehmer, der zuviel
>Zeit hat, um Diskussioenn zu stoeren und sinnlos zu machen, den man
>einfach nur ignorieren sollte. Er bildet staendig Mutanten (d.h.
>schreibt staendig unter falschen Namen), ist aber durch die Dummheit
>und durch den unverkennbaren plumpen Stil sofort zu erkennen. Vor
>allen fragt er immer danach, wer denn der Goj ist, wenn er einen
>neuen Mutanten gebildet hat, um so zu tun, als ob er jemand anders
>sei.
>
>(Definition: Martin Blumentritt)

Ihr koennt ihn nun in Ruhe lassen.
Er starb Ende Maerz. Zufrieden?

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Tue Apr 14 15:37:21 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Hexenverfolgung
Date: 14 Apr 1998 13:37:21 GMT
Message-ID: <1998041413372100.JAA04930@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 33
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , Stefanie Teufel 
schreibt:

>Thema:	Re: Hexenverfolgung
>Von:	Stefanie Teufel 
>Datum:	13 Apr 1998 23:41:04 +0200
>
>normarz@aol.com (Normarz) writes:
>
>> Das ist Alternative 2. Wer nicht unbedingt deshalb teufelsgleich ist, weil
>er
>> "Rechtsextremist" ist, der ist teuflisch wahnsinnig. Der Vorteil fuer den
>> Betroffenen ist der, dass die Meute dann immerhin nicht nah am Ausleben
>ihrer
>> Jagd- und Mordinstinkte ist.
>
>Evil, evil, evil. DU hast recht, Norbert. Fuehlst Du Dich jetzt
>besser?  Btw. ist Dir schon mal aufgefallen, wo ich wohne und wo die
>Inquisitoren mit dem Hexenhammer mit am uebelsten wueteten? Das kann
>kein Zufall sein....
>

Tja. Wahrhaftig. Und dann noch Deine Message-IDs ..

Message-ID: 
References: 

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Tue Apr 14 15:37:23 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Verschwoerungstheorien
Date: 14 Apr 1998 13:37:23 GMT
Message-ID: <1998041413372300.JAA07386@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <354b094a.194270336@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 80
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <354b094a.194270336@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>Manchmal findet sich sogar im Thule-Netz was Ordentliches. So die
>Besprechung einer Ausgabe des als links geltenden Kursbuches. Leider
>hat man vergessen das Erscheinungsdatum der Buchbesprechung im
>Sonntagsblatt anzugeben (Quelle: Das Sonntagsblatt, Autor Bernhard
>Poerksen).

Oh. Sie sind auch im Thule-Netz? Na sowas.

Ausnahmsweise brachten Sie mal einen bedingt sinnvollen Artikel. Herzlichen
Glueckwunsch. In der Tat gibt es verschiedene Versionen, die immer ein
gemeinsam haben: DIE "Verschwoerung". Immer nur eine. Stets geht das dann so in
die Richtung: EINE verschwoererische Supermacht "da Oben" will uns allen den
Garaus machen. Das foerdert revolutionaere Tendenzen. Nur: Wenn es DIE
Verschwoerung gibt, und das schon ziemlich lange, und wenn die nur gegen uns
arme hier Unten gerichtet ist - warum leben wir dann ueberhaupt noch?

Sie vergassen einen der interessantesten "Verschwoerungstheoretiker" zu
erwaehnen: Carol Quigley. Auch er erkennt zurueckgezogene hoehere Kreise, aber,
und das ist der entscheidende Unterschied: Er haelt sie fuer GUT !! Bill
Clinton erwaehnte ihn in seiner Antrittsrede als geistigen Mentor.

Was haben wir also wirklich "da Oben" ? Erstmal nur eine hoehere Ebenen,
Strukturen, Raum. Und dort herrscht keine Einheit. Dort herrscht der alte
Krieg, der sich Unten widerspiegelt und dort gibt es Gut und Boese. Das sind
dann nach Adam Riese schon mal mindestens zwei "Verschwoerungen".

Es spricht vieles dafuer, dass die Guten da Oben entscheidende Siege erringen
konnten, weshalb die negative Seilschaft nun selbst mehr unten-subversiv, als
Oben ist. Das moechte sie aendern. Deshalb ist es die negative "Verschwoerung"
selbst, die verschiedene Theorien der EINEN grossen "Verschwoerung" in Umlauf
bringt. Anders gesagt: Das ist die Verschwoerung der Verschwoerungstheoretiker,
deren Ziel es ist, die Massen zugunsten der ueblen Verschwoerung gegen die
zumindest bessere Gegenverschwoerung aufzuwiegeln. Denn eins ist doch wohl
klar: Bei so einer alten "Verschwoerung" muss es doch auch zur
Gegenverschwoerung gekommen sein. Oder nicht?

Sie lieben dieses Wort "Verschwoerung" wohl sehr? Es taugt aber nur fuer
Gewaesch. Es gibt keine DIE-Verschwoerung, tut mir leid. Es gibt nur
Strukturen, Seilschaften, Staemme.

Daher ist der Beitrag bedingt tauglich.


>Der Verschwoerungstheoretiker kennt die Moerder, die John F. Kennedy,
>Olof Palme oder Uwe Barschel umbrachten.

Nein, das weiss der "Verschwoerungstheoretiker" nicht. Es starben ferner
Herrhausen, Rohwedder, das Pfarrerpaar Adolph, Rabin. Der
Alle-Sind-Lieb-Theoretiker weiss freilich, dass das alles nur verirrte
Einzeltaeter waren. Nicht wahr, Faru Chatwin, so ist das doch? Und
Geheimdienste gibt es nur im Kino. Und Logen dienen nur der Traditionspflege.

Frauch Chatwin. Wem wollen Sie denn hier einreden, dass es diese EBENE nicht
gibt? Und Ebene allein sagt erstmal gar nichts ueber Gut und Boese.


>"Also rein numerologisch muesste ich ein Extremfall sein,
>die absolute Vereinigung von Materie und Geist."
>                                Norbert Marzahn in d.s.p

Oh. Was hatte den dieses "Zitat" mit dem Artikel zu tun, Frau Chatwin? Liebe
Frau Chatwin: Sie sind doch aber nicht insbesondere auf mich angesetzt, oder?
Nein, das waere doch eine geradezu paranoide Annahme, nicht wahr?

mchatwin@gmx.de (Margret Chatwin),  Fri, 10 Apr 1998 05:16:34 GMT:

"In Ihren Annahmen liegen Sie mal wieder kraeftig daneben. Und ich muss
gestehen, dass ich auch nicht an die "Morddrohung" glaube. Eher schon
an die Notwendigkeit der regelmaessigen Einnahme von Psychopharmaka
bei klinischen Faellen von Paranoia."

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Tue Apr 14 15:37:24 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Timothy Dwight
Date: 14 Apr 1998 13:37:24 GMT
Message-ID: <1998041413372400.JAA04936@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Yale College Praesident Timothy Dwight im Jahre 1801 :

"Seien Sie gewarnt, dass Ihre Feinde zahlreich, emsig, waghalsig, sehr subtil
und hingebungsvoll sind, ja manche sind sogar Ihre eigenen Brueder und durch
Naturbande mit ihnen verbunden. Die Auseinandersetzung ist daher
besorgniserregend und gefaehrlich. Waere es ein Krieg der Waffen, so haetten
wir wenig zu befuerchten. Aber es ist ein Krieg der Kuenste und der Zauberei.
Ein Krieg gegen die aegyptischen Magier in dem keine Waffe nutzt, ausser der
Rute Gottes."

Frau Chatwin. Dieser fruehere "Verschwoerungstheoretiker" war ein
College-Praesident. Und der lieferte auch einen Hinweis auf den Beginn von
alledem, damals, in Aegypten. Doch geht aus seinem Zitat nicht hervor, dass
ZWEI Seiten dort ihren Ursprung hatten. Sein Vorname spricht dafuer, dass er zu
den "Weissmagiern" gehoert und vor "Schwarzmagiern" warnte - wobei Magie und
Zauberei nichts anderes als Wissen sind. Wissen ist Macht. Und
Wissensueberlegenheit ermoeglicht "Zauberei".



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Tue Apr 14 15:37:26 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Schwarze Magie
Date: 14 Apr 1998 13:37:26 GMT
Message-ID: <1998041413372600.JAA07392@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 130
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Schwarze Magie - was ist das?

Sie hat ihren Ursprung in der: Chemie.

In der 14. Brockhausauflage heisst es, dass ein einheimischer Name fuer
Aegypten "Kemet" war. "Keme" in oberaegyptischer Sprache, CHEMI in
unteraegyptischer Sprache. Keme, Chemi, das heisst: SCHWARZ.

Folglich ist chemische Magie = schwarze Magie = Wissen.

Leo (Loewe) Tolstoi:

"Die Zunge des Menschen ist der Schluessel zu einer Schatzkammer. Solange die
Tuer verschlossen bleibt, weiss niemand, was drinnen ist."

Ueberpruefen wir die Verbindung von Schwarzer Magie und Chemie. Eine Szene aus
dem I. Reich, Schwarzmagier gegen BAAL-Priester, bzw. WAL-Priester:

Bibel 1.Koe 18,17	ff.:

Und als Ahab Elia sah, sprach Ahab zu ihm: Bist du nun da, der Israel ins
Unglueck stuerzt? Er aber sprach: Nicht ich stuerze Israel ins Unglueck,
sondern du und deines Vaters Haus dadurch, dass ihr des "Herrn" Gebote
verlassen habt und wandelt den Baalen nach. Wohlan, so sende nun hin und
versammle zu mir ganz Israel auf den Berg Karmel und die vierhundertundfuenfzig
Propheten Baals, auch die vierhundert Propheten der Aschera
(Ascher(a)mittwoch!), die vom Tisch Isebels essen. So sandte Ahab hin zu ganz
Israel und versammelte die Propheten auf den Berg Karmel.

Da trat Elia zu allem Volk und sprach: Wie lange  hinket ihr auf beiden Seiten?
Ist der "Herr" Gott, so wandelt ihm nach, ist's aber Baal, so wandelt ihm nach.
Und das Volk antwortete ihm nichts. Da sprach Elia zum Volk: Ich bin allein
uebriggeblieben als Prophet des "Herrn", aber die Propheten Baals sind
vierhundertundfuenfzig Mann. So gebt uns nun zwei junge Stiere und lasst sie
waehlen einen Stier und ihn zerstuecken und aufs Holz legen, aber kein Feuer
daran legen; dann will ich den andern Stier nehmen und aufs Holz legen und auch
kein Feuer daran legen. Und ruft ihr den Namen eures Gottes an, aber ich will
den Namen des "Herrn" anrufen. Welcher Gott nun  mit Feuer antworten wird, der
ist wahrhaftig Gott. Und das ganze Volk antwortete und sprach: Das ist recht.

Und Elia sprach zu den Propheten Baals: Waehlt ihr einen Stier und richtet
zuerst zu, denn ihr seid viele, und ruft den Namen eures Gottes an, aber legt
kein Feuer daran. Und sie nahmen den Stier, den man ihnen gab, und richteten zu
und riefen den Namen Baals an vom Morgen bis zum Mittag und sprachen: Baal,
erhoere uns! Aber es war da keine Stimme noch Antwort. Und sie hinkten um den
Altar, den sie gemacht hatten. Als es nun Mittag wurde, verspottete(!) sie Elia
und sprach: Ruft laut! Denn er ist ja ein Gott; er ist in Gedanken oder hat zu
schaffen oder ist ueber Land oder schlaeft vielleicht, dass er aufwache.

Und sie riefen laut und ritzten sich mit Messern und Spiessen nach ihrer Weise,
bis ihr Blut herabfloss. Als aber der Mittag vergangen war, waren sie in
Verzueckung bis um die Zeit, zu der man das  Speisopfer darbringt; aber da war
keine Stimme noch Antwort noch einer, der aufmerkte. Da sprach Elia zu allem
Volk: Kommt her zu mir! Und als alles Volk zu ihm trat, baute er den Altar des
"Herrn" wieder auf, der zerbrochen war, und nahm  zwoelf Steine nach der Zahl
der Staemme der Soehne Jakobs - zu dem das Wort des HERRN ergangen war: Du
sollst  Israel heissen - und baute von den Steinen einen Altar im Namen des
"Herrn" und machte um den Altar her einen Graben, so breit wie für zwei
Kornmass Aussaat, und richtete das Holz zu und zerstueckte den Stier und legte
ihn aufs Holz.

Und Elia sprach: Holt vier Eimer voll Wasser und giesst es auf das Brandopfer
und aufs Holz! Und er sprach: Tut's noch einmal! Und sie taten's noch einmal.
Und er sprach: Tut's zum drittenmal! Und sie taten's zum drittenmal. Und das
Wasser lief um den Altar her, und der Graben wurde auch voll Wasser. Und als es
Zeit war, das Speisopfer zu opfern, trat der Prophet Elia herzu und sprach:
"Herr", Gott Abrahams, Isaaks und Israels, lass heute kundwerden, dass du Gott
in Israel bist und ich dein Knecht und dass ich das alles nach deinem Wort
getan habe! Erhoere mich, "Herr", erhoere mich, damit dies Volk erkennt, dass
du, "Herr", Gott bist und ihr Herz wieder zu dir kehrst! Da fiel  das Feuer des
"Herrn" herab und frass Brandopfer, Holz, Steine und Erde und leckte das Wasser
auf im Graben.

Als das alles Volk sah, fielen sie auf ihr Angesicht und sprachen: Der "Herr"
ist Gott, der "Herr" ist Gott! Elia aber sprach zu ihnen:  Greift die Propheten
Baals, dass keiner von ihnen entrinne! Und sie ergriffen sie. Und Elia führte
sie hinab an den Bach Kischon und toetete sie daselbst.

Dieses "Wunder" war nur ein Trick. Ein moerderischer Trick. Und kein "Herr"
(Seth) hatte etwas damit zu tun. Es wurde "Schwarze Magie" verwendet, und auch
diese beruhte nur auf Wissen, das dem Volk nicht bekannt war und es zum Staunen
brachte. Und bis zum heutigen Tage steckt diese Kraft in der Religion, der
politischen Ideologie, der Esoterik. Geaendert haben sich nur die Tricks, doch
noch immer buhlt diese verlogene Kraft um die Gunst der Menschen, die als
Nichtsahnende nicht das Schlimmste zu befuerchten haben, ausser verheizt zu
werden. Und wenn diese Kraft Macht erhaelt, dann mordet sie weiter, auf jeden
Fall die, die von ihr wissen.

Der Hintergrund für den Feuertrick finden sich in einem apokryphen Buch der
Bibel, 2. Makk 1,20 ff.:

"Als nun  nach vielen Jahren Nehemia nach dem Willen Gottes vom Koenig von
Persien heimgesandt wurde, schickte er Nachkommen der Priester, die das Feuer
verborgen hatten, damit sie es wieder suchten. Aber wie sie uns berichtet
haben, haben sie kein Feuer, sondern dickfluessiges Wasser gefunden. Das gebot
er ihnen zu schoepfen und zu bringen. Als nun alles zum Opfer zugeruestet war,
hat Nehemia den Priestern befohlen, sie sollten das Wasser ueber das Holz und
das Opfer, das auf dem Holz lag, giessen. Als sie das getan hatten und nach
einiger Zeit die Wolken vergangen waren und die Sonne aufleuchtete, da
entzuendete sich ein grosses Feuer. Darueber verwunderten sich alle. Die
Priester und das Volk aber beteten, bis das Opfer verbrannt war. Und Jonatan
stimmte an, die andern aber antworteten ihm mit Nehemia."

In diesem Zusammenhang ist es eben schon interessant, dass der Chemiker Winford
Lee Lewis im ersten Weltkrieg den chem. Kampfstoff Lewisit entwickelte, und
dass das Gegenmittel dann BAL getauft wurde. Es ist auch interessant, dass
Chaijim Weizmann, Zionist, im ersten Weltkrieg fuer England die Erstickungsgase
"erfand".

Nun wird klar, dass Lewin und Weizmann Schwarzmagier, Chemie-Wissende, im
allerwahrsten Sinne des Wortes waren.

Euer Fehler lag im Vergessen und dem Unwillen, durch Fleiss und nicht durch
Betrichterung zum Wissen zu gelangen. 


"Und als Ahab Elia sah, sprach Ahab zu ihm: Bist du nun da, der Israel ins
Unglueck stuerzt?"

Ahab konnte das wissen. Doch stuerzte Elia das Haus Israel nur voruebergehend
ins Unglueck, denn die Israeliten werden wieder erwachen.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Tue Apr 14 15:37:28 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Horus ohne Frankreich
Date: 14 Apr 1998 13:37:28 GMT
Message-ID: <1998041413372800.JAA04947@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 33
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Seth toetete Osiris und wurde Koenig von Aegypten. Doch Horus rang ihm das
halbe Aegypten wieder ab. Darauf basiert die reale historische Lage vor der
ersten Dynastie Ganz-Aegyptens, denn vor dieser Einigung gab es Halb-Aegypten
mit Seth-Kult und Halb-Aegypten mit Horus-Kult. Die Einigung erfogte unter dem
Horus-Kult, es entstand die rot-weisse aegyptische Doppelkrone. Doch war der
Seth-Kult nur unten, subversiv. Er eroberte Aegypten zurueck - verlor es
wieder, und hin und her.

Diese Ur-Kraefte zogen hinaus in die Welt und der Kampf um die rot-weisse
Doppelkrone wurde zum Weltkampf. Darum haben alle "Verschwoerungen" ihren
Ursprung in Aegypten und sind doch nicht "DIE" "Verschwoerung". Es sind halt
nur die beiden Seiten, die das Wissen behielten. Einige tausende Jahre sind
doch nur ein Klacks dafuer.

Wir sind Israeliten, aber als solche sind wir auch Adamiten, also Aegypter und
damit begann es, das ist ein noch tieferer Urgrund unterhalb der spaeteren
Ebene Levi - Juda.

Aegypten. Wer hat denn nicht einen Hang zum alten Aegypten? Das ist Eure
geerbte Erinnerung.

Frankreich kuendigte nun aus Geldmangel die Mittel fuer einen
deutsch-franzoesischen Beobachtungssatelliten. Der Satellit sollte HORUS
heissen.
Das "Auge des Horus". Schade. Hoffentlich wird es trotzdem was.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 15 00:42:35 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Liebe Frau Chatwin
Date: 14 Apr 1998 22:42:35 GMT
Message-ID: <1998041422423501.SAA25011@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 39
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , Stefan Schneider
 schreibt:

>Du vermutest ohne jeden Beleg oder Anhaltspunkt, 
>daß diese Drohung von Leuten ausgeht, die in irgendeinem orga-
>nisierten Zusammenhang mit Margret Chatwin stehen. 

Manches ergibt sich aus "Belegen", Gestaendnissen, anderes aus
Indizien. Bei Chatwin gibt es div. Indizien. Ihre propagandistische
Hetze, die unuebersehbare Naehe zum Langowski-Stil, der exakt den
nachlesbaren Manipulationsstrategien entspricht. Waere sie hier nun
eine "gewoehnliche Private", dann muesste sie ja auf Terrorberichte
auch "gewoehnlich" reagieren. Und dass Katjuscha mit den "beson-
deren Aktivitaeten" rael ist, ist ja recht bekannt. Stattdessen bezeichnet
sie die Zielpersonen als "paranoid". Und dafuer kann es ja nur die Er-
klaerung geben, dass sie das decken will, nach dem Motto "Nein, sowas
gibt es nicht. Das haben wir doch gar nicht noetig."


>Du solltest Dich mit Paul Watzlawick in Verbindung setzen. Ich 
>bin sicher, Du könntest ihm einige wertvolle Hinweise für Erwei-
>terungen seines kleinen Buches "Anleitung zum Unglücklichsein" 
>liefern. 

IWas spinnst Du denn nun? Ich bin ueberhaupt nicht unglueklich
und will es auch nicht werden. Von Watzlawick empfehle ich Dir
aber folgendes Buch: "Wie wirklich ist die Wirklichkeit". 
Besonders interessant ist das Experiment, bei dem eine ganze
Gruppe abgestimmt falsche Antworten gibt, um herauszufinden,
ob die Testperson sich dem anschliesst.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 15 00:42:37 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Liebe Frau Chatwin
Date: 14 Apr 1998 22:42:37 GMT
Message-ID: <1998041422423701.SAA22476@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d7g287.13545nr1pzzxdsN@gw.tvdrei.de>
Lines: 85
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1d7g287.13545nr1pzzxdsN@gw.tvdrei.de>, pstein@gmx.de (patricia
stein) schreibt:

>> Desweiteren wendet sie ganz eindeutig typische Langowski-Strategien an und
>> "verteidigt" Nizkor.
>
>Ah ja... ist das ein zuverlaessiges Kriterium... und wenn ja...
>wofuer... ??... Ich verteidige ebenfalls Nizkor... 


Hm. Das ist unerfreulich. Ob Du nun Zuendel- oder Nizkor-Amhaenger
bist - in beiden Faellen polarisierts Du um die Wahrheit herum. Der
Trick ist doch so alt wie die Welt.

>
>[...]
>
>> Vielleicht denkst Du mal
>> darueber nach, dass sie mich mal eben locker mit "British Israelites" und
>> "Christian Identity" und Militanz in Verbindung bringt...
>
>Du verwechselst da was... es geht nicht um DICH... sondern um deine
>Argumentationen... und sie hat nur das eine lose Ende mit dem anderen
>verknuepft... sie hat eben durch ihre Recherchen festgestellt... dass
>die von dir vertretene Argumentationslinie zu einem frueheren Zeitpunkt
>bereits vorhanden war... was ist daran unzulaessig... ??... 

Vielleicht kannst Du das mal richtig begruenden. Wo hat sie denn argumen-
tiert? "Lose Enden verknuepft" ? Sie macht nichts als mieseste Propaganda,
und zwar GANZ im damaligen Nazi-Stil. Gestern brachte ich ein Beispiel zu
ihrem Rimland-Dreh. In dieser Sache (Christian Identity) nannte ich zehn
KONKRETE Punkte, die es also dort geben muesste. Bisher nannte sie nicht
EINEN. Ja sie verband Christentum sogar mit Militanz! Hast Du selbst ueber-
haupt eine Ahnung, was Jesus so gesagt hatte ??? Und nun zitiere bitte doch
mal, wo sie mit einer "Recherche" meine Argumentationslinie als schonmal
vorhanden festgestellt habe. Wieso behauptest Du das einfach, ohne es auch
zu zeigen? Ist doch alles abgespeichert. Es KANN aber nur behauptet werden,
weil es kein Recherchenergebnis geben koennen wird. Jenes Behaupten ist
aber reine Hetze und Propagnada. 

Der Rimland-Versuch war doch der Knueller. Da graebt Chatwin aus, dass 
Rimland sagt, Jesus sei kein Jude gewesen als er bei den Juden starb. Das
verbindet sie dann irgendwie mit mir. Ich sage aber, dass genau GEGENTEILIG
Jesus ein echter Jude bei Bichtjuden war, bei Leviten. Und das belege ich mit
der ach so rechtsradikalen B - I - B - E - L. Ehrlich gesagt: So einige haben
hier "ein Rad ab".

>Ich habe WAL nicht gelesen... sie wahrscheinlich schon... und deshalb
>kann sie auch solche Vergleiche anstellen...

Aha, hast Du also nicht gelesen, weisst aber bescheid. Machst Du das
immer so? Sie "wahrscheinlich" schon (wahrscheinlich nicht - sie erhhielt
nur wenige Zitate, die als hetztauglich erschienen). Und daher kann sie ...
vergleichen. Komisch ist nur, dass sie sich bemueht, ganz Gegenteiliges
gleich zu setzen.
 
> ich persoenlich kann nicht
>verstehen... dass du sofort wie ein Stier auf das rote Tuch
>einstoesst...

Antijudaismus ist nun mal mein rotes Tuch. 

> wenn jemand ein nachvollziehbares Gegenargument zu deinen
>Ausführungen bringt...

ZEIGE doch mal KONKRET, was da "nachvollziehbar" war. Bisher
war es nichts als Unfug.

> nur deinen extremen Ueberreaktionen hast du es zu
>verdanken... dass sich nur noch wenige auf deine Diskussionen
>einlassen... 

Du bist lustig. Ziel ist eine Perfektion, die dazu fuehrt, dass KEIN
Widerspruch mehr moeglich ist und es keine Diskussion geben muss.
Derzeit bin ich so weit, dass eben nur noch Hetze und groteske
"Vergleiche" moeglich sind, um die ich mich dann kuemmere.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 15 00:42:38 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Verschwoerungstheorien
Date: 14 Apr 1998 22:42:38 GMT
Message-ID: <1998041422423800.SAA25021@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35335DA9.5C7C2088@gmx.de>
Lines: 17
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35335DA9.5C7C2088@gmx.de>, Benjamin Schweizer 
schreibt:

>
>Glaubt ihr Norberts WAL wird auch noch indiziert oder sie sperren ihn
>gar ein?-)
>

Garantiert nicht. Der entscheidende Unterschied ist ja der, dass ich mich
FUER die sogenannte "Verschwoerung" aussprach.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 15 00:42:40 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ab in den sozialen Verachtungstod !!!
Date: 14 Apr 1998 22:42:40 GMT
Message-ID: <1998041422424000.SAA22484@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 78
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , ajbrehm@gopher.combox.de
(Andrew J. Brehm) schreibt:

>
>Nun mal ernsthaft:
>
>Was mich immer faszinierte ist die Tatsache, daß Holocaust-Leugner
>nie eine Erklärung finden konnten für das plötzliche "Fehlen" von
>knapp 6 Millionen Menschen. 

Hier geht es (mal wieder) nicht um Zigeuner und Politische, sondern um
6 Millionen Juden. Nun mal ernsthaft: Als Ex-Senator Martin H. Glynn im
"The American Hebrew" (New York) vom 31.10.1919 die antneojuedischen
Pogrome in der Ukraine zu hoechst sagenhaften 6 Millionen Juden auf-
bauschte, die in einem Holocaust (woertlich) sterben wuerden, stellte sich
das als Unsinn heraus. Oder haeltst Du auch daran fest?

Und dieser "Drang" zur 6 hat ja nun bekanntlich etliche Gruende. Einmal ist
sie ein Kultsymbol der Satanisten und zum anderen stellte Rabbi Benjamin
Bleech in "The Secret of Hebrew Words" klar, dass die Rabbiner per Kabbala
ein Verschwinden von 6 Millionen Juden aus der Bibel (3. Buch "Mose")
herausgelesen hatten. Aber glaubst Du im Ernst, dass das ganz dirket in
der Bibel "offenbart" war????

Die Sache war nur etwas groesser angelegt, als 1919 und wurde hartnaeckiger
betrieben. Es ist eine reine immer mehr wiederholte Literaturzahl gewesen.
Die einzige bekannt gewordene WISSENSCHAFTLICHE Untersuchung fuehrte
der selbst juedische Statistiker und Jurist Dr. Listojewsky durch. Zweieinhalb
Jahre Arbei, Ergebnis 1952: Es konnten maximal 350.000 bis 500.000 Juden
als vermisst oder tot gelten. 

Und JETZT sind in der Ex-UdSSR einige Millionen Juden "aufgetaucht".

Mit anderen Worten: Diese 6 Millionen sind nun endgueltig vom Tisch, und
zwar drastisch. Die interessante Frage ist doch nur noch, warum sich
"jemand" soetwas ausdachte und so aufwandsreich propagierte. Und
dadurch "verschwindet" nicht etwa der Massenmord (das ist die Ersatz-
verschleierung), sondern er wird ueberhaupt erst erkennbar.

Warum wohl raegierte die Berliner Politik so "spitz" auf die Aufforderung
zur Errichtung eines Mahnmals? Warum sagte man: "Klaro, machen wir.
Wir bauen da eine RIESENTAFEL mit allen 6 Millionen Namen. Gebt uns
mal die Namen."

Natuerlich wurde nichts aus dieser Tafel. Es gibt keine 6 Millionen Namen,
weil es die 6 Millionen nicht gibt. Und dennoch gibt es einen Massenmord
und das wird allmaehlich klarer.

Und folgendes Buch eines jued. Schriftstellers wurde NICHT verboten und
auch nicht im Gernigsten belangt: "Gott am Wannsee" von Ivan Denes, 
Verlag Bock & Kuebler. Seite 96:

"In den spaeteren Jahren setzte sich die Zahl von sechs Millionen
Opfern im oeffentlichen Bewusstsein fest. Aber Abraham Levi, die
ebenso runde wie redliche Persoenlichkeit, nahm sich die letzte
Vorkriegsausgabe des Juedischen Lexikons vor, listete alle Gebiete
auf, die auch nur fuer kuerzeste Zeit in den Griff des Tausendjaehrigen
Reiches gelangt waren, addierte dann die für all diese Gebiete
angefuehrten demographischen Angaben des Lexikons, multiplizierte 
die Summe mit optimistischsten Wachstumsrate der juedischen
Bevoelkerung in den Jahren zwischen der letzten Lexikon-Ausgabe
und dem Kriegsende, aber die amtlichen und seine Zahlen wollten
und wollten nicht übereinstimmen .."

"Nur wer gelebt hat, konnte getoetet werden", rundete er seine
 Nachforschungen ab."

Und dies ist alles nur eine kleine Auswahl zu diesem Thema. Und wenn
Du die Tatsache, dass 6 Millionen reiner Humbug waren, NICHT in einem
pronationalsozialistischen Sinne verwendest (was geschieht), dann gibt
es auch keine Schwierigkeiten - ausser mit Links-Nazis.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 15 00:42:42 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Und wieder: Juden erklären Krieg an...
Date: 14 Apr 1998 22:42:42 GMT
Message-ID: <1998041422424200.SAA25031@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 98
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , ajbrehm@gopher.combox.de
(Andrew J. Brehm) schreibt:

>>Für all die Bekloppten,
>>die nicht an jüdische "Kriegserklärungen" glauben,
>
>Damit er meint er bestimmt mich!
>Andere Frage: was machen wir mit all den Bekloppten, die AUCH noch an die
>Kriegserklärungen glauben?
>

Zwar kommt der Forscher schneller in religioeses Gebiet, als er ahnt und ohne
Beachtung des religioesen Urgrundes kann keine historische Frage geloest
werden, weshalb entsprechende Ueberlegungen noch seltener stattfinden, als zur
ebenfalls oft interessanten Frage: Wer finanzierte was? - aber hier bist Du
noch in einem Bereich in dem Du nicht "glauben" musst. Und wo man nicht muss,
da ist es schlecht es zu tun.

Von dieser Kriegserklaerung an die Schweiz weiss ich nichts. "The Spotlight"
erscheint mir etwas suspekt. Aus eben religioesen Gruenden koennte ev. was dran
sein, denn es passt gut ins Gesamtbild. Einige Vertreter des Neojudentums sind
derzeit hyperaktiv in Sachen "Totale Sammlung aller Neojuden in Israel", das
Projekt hat wieder hohen Stellenwert. Daher brauchen sie "Antisemitismus". Und
um diesen erzeugen brauchen sie das beliebte Steuerungsmittel der Provokation.
Und in diesem Sinne waere eine solche Kriegserklaerung ganz im Sinne dieser
Extremisten. Da diese ja auch juedisch sind, koennten sie sie zu diesem Zwecke
leicht aussprechen. Man muss immer wissen, worum es eigentlich geht und das ist
eben jene Sammlung.

Richtig ist auf jeden Fall, dass schon vor einiger Zeit ein Schweizer Diplomat
seine Schweiz als im Krieg mit dem Judentum stehend sah. Dazu wuerde diese
Meldung passen. Zur Unterbindung der provokativen Wirkung waere es sicher am
kluegsten, diese Kriegserklaerung nicht gross zu verbreiten - wenn es sie denn
gab.

Man hat naemlich Erfahrung. Die damalige Kriegserklaerung, der Du mit
Glaubensansaetzen gegenuebertrittst, die gab es naemlich tatsaechlich. Pack den
Glauben beiseite und sieh Dir den "Daily Express" vom 24.3.33 an. Titelseite,
ganz fett: "Judea declares War on Germany". Und ein langer Bericht ueber den so
bezeichneten "Heiligen Krieg". Soweit sind das Fakten. Du musst nicht ins
Archiv gehen, denn unserer Meister-Propagandist Juergen Langowski, der wirklich
alles wegleugnet, was geleugnet werden koennte, der hat die Zeitung auf seiner
antinazihaft wirkenden Web-Seite. Also die Zeitungsmeldung gab es wirklich.

Soweit das Faktische. Die Frage ist nun, wie das zu bewerten ist. Langowski
bewertet so, dass es ja bloss in der Zeitung stand und deshalb keine Rolle
spiele. Allerdings: Der Boykottkrieg wurde tatsaechlich probiert. In der New
York Times vom 7.8.33 findest Du gewissermassen eine Fortsetzung der
Kriegserklaerung in einer langen Rede von Samuel Untermyer, der wiederum vom
"Heiligen Krieg" gegen Deutschland sprach.

Die Wahrheit scheint also oberhalb der Langowski-Version zu liegen.

Manfred Koch wird so werten, dass also DIE Juden Deutschland den Krieg
erklaerten und Deutschland daher relativ unschuldig in den deutsch-juedischen
Konflikt geriet. Das ist dann die andere Maximalauslegung.

Jedoch waren es nur BESTIMMTE Juden, die da die Kriegsposaunen gegen
Deutschland bliesen, wenn sie auch meinten, im Namen aller Juden zu sprechen,
laut Untermyer mit nur wenigen Ausnahmen im AJC. Faktisch koennen "die" Juden
gar nicht gefragt worden sein. Es waren einige bestimmte Juden mit guten Zugang
zu den Medien. es waren in Wirklichkeit Partner der Juden im Sinne der
Rassengesetze von Nuernberg, die in Deutschland als NS-Elite gerade fuehrten.

Die Wahrheit liegt also unterhalb der Manfred Koch-Version.

Der Sinn der Aktion war ganz einfach folgender:

Die Nazijuden benoetigten fuer das deutsche Volk ein wenig Provokationsmaterial
um gegen Juden vorgehen zu koennen, die ja im Rahmen der Sammlung nach
Palaestina sollten. Und das wurde ihnen verschafft. Durch diese
Kriegserklaerung nicht DER Juden - aber bestimmter Juden. Es war "nur ein
Spiel". Ein Regeltrick der Objektiven Dialektiker. Es war halt eine Vorlage,
auf deren Basis die Nazijuden nun ihrerseits quasi als Gegenmasse und Reaktion
mit "Kauft nicht bei Juden" einen Gegenboykott starten konnten.

Meist sind die Loesungen viel unkomplizierter, als angenommen und zeichen sich
durch ein ausgezeichnetes Einfuegen in die Gesamtlogik aus, die man gern
zwischen zwei Verzerrungen zerreissen moechte. Wahrheit liegt wirklich oft
zwischen zwei Extremen, durch die sie nur zerrissen werden soll.

Wenn Du anfaengst, Dich fuer Geschichte zu interessieren, dann lass vom Glauben
ab und suche Fakten. Und ich kann Dir aus Erfahrung einen SEHR wertvollen Tip
geben: Nicht einfach hin und her schalten. Oft muss dazwischen geschaltet
werden - und oft selbstaendig.

Wenn es diese Kriegserklaerung an die Schweiz nun gab, dann hat sie garantiert
denselben Hintergrund wie damals. Und um die damaligen ueblen Folgen solcher
Provokationen zu bremsen - gibt man die Nachricht dann nicht durch. Aufgrund
der Beschaffenheit der Massen ist das verstaendlich.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 15 22:20:26 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Schwarze Magie
Date: 15 Apr 1998 20:20:26 GMT
Message-ID: <1998041520202601.QAA18214@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1998041416142901.MAA26566@ladder03.news.aol.com>
Lines: 25
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1998041416142901.MAA26566@ladder03.news.aol.com>,
yehuda1000@aol.com (Yehuda1000) schreibt:

>"Die hohe Magie ausüben heißt dem katholischen Priestertum Konkurrenz machen
>und ein ketzerischer Priester sein. Rom ist das große Theben der neuen Weihe"
>(Eliphas Levi: Das große Mysterium)
>...   
>Yehuda Ben Zion

>"Da ziehen Schiffe einher, der Leviathan, den du gebildet hast, um mit ihm zu
>spielen." (Psalm 104,26)
>"Die Söhne des Mose, des Mannes GOttes, wurden dem Stamm des Levi
>zugerechnet"
>(1.Chronik 23,14)
>

Yehuda, da sind doch diese biblischen Widerspreuche. Levi ist die falsche
Wurzel. Aber Ephraim/Joseph ist auch Wurzel!!

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 15 22:20:28 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das Protokoll
Date: 15 Apr 1998 20:20:28 GMT
Message-ID: <1998041520202801.QAA01746@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <353379B1.47B4F943@vcpc.univie.ac.at>
Lines: 31
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <353379B1.47B4F943@vcpc.univie.ac.at>, Markus Egg
 schreibt:

>Thema:	Re: Das Protokoll
>Von:	Markus Egg 
>Datum:	Tue, 14 Apr 1998 16:58:57 +0200
>
>Normarz wrote:
>
>[...]
>> "Salzburger Volksblatt", 23.1.1970:
>[...]
>
>Welche Zeitung soll das denn sein ?
>
>Oder meinst du die "Salzburger Volkszeitung" ?
>
>

Nein, "Salzburger Volksblatt". Das Zitat stammt von Helsing, der meist falsch
wertet, aber bislang richtig zitierte. Er nennt ausserdem: "Neue Zuericher
Zeitung" vom 21.11.1969 und "Tat" und "Tagesanzeiger Zuerich" ohne Datum, was
moeglicherweise auch 21.11.1969 bedeuten soll (ebenso ... )


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 15 22:20:30 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Verschwoerungstheorien
Date: 15 Apr 1998 20:20:30 GMT
Message-ID: <1998041520203000.QAA18223@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1998041416142801.MAA24094@ladder01.news.aol.com>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1998041416142801.MAA24094@ladder01.news.aol.com>,
yehuda1000@aol.com (Yehuda1000) schreibt:

>>und das ist der entscheidende Unterschied: Er haelt sie fuer GUT !! Bill
>>Clinton erwaehnte ihn in seiner Antrittsrede als geistigen Mentor.
>
>Angeblich will Bill Clinton die "Maltusianer mosaischen Glaubens" in den USA
>wieder zulassen. 

Das klingt interessant. Weisst Du mehr ueber die ??

>Ist Carol Quigley auch der geistige Mentor von Louis Farrakhan?

Das glaube ich nicht.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 15 22:20:34 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Verschwoerungstheorien
Date: 15 Apr 1998 20:20:34 GMT
Message-ID: <1998041520203400.QAA01768@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , ws@buero.x.free.de
(Willi Schwarz) schreibt:

>> Und es sei, so der Autor Jan van Helsing, ganz einfach eine
>> Tatsache, dass es sich bei diesen konspirationsgeuebten Illuminati in
>> der Mehrzahl um Juden handeln wuerde.
>
>Der Autor heißt *Jan Udo Holey* und benutzt den Namen "van Helsing" lediglich
>
>als Pseudonym.
>

Ja. Und Papa Holey schrieb nun "Jesus 2000". Ein Schreiber-Klan? Ich erwarte
nichts Gutes, werde aber irgendwann reinsehen. Jan Van Helsing erinnert
uebrigens frappant an den NS-Magier Jan Van Hanussen, jeweils JVH. Umstellbar
zu JHV und Jehova.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 15 22:20:37 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Fiat Lux
Date: 15 Apr 1998 20:20:37 GMT
Message-ID: <1998041520203700.QAA18231@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 40
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Ein Freund einer Bekannten, hier in Berlin, hat seine Freundin samt Kind an
Fiat Lux verloren. Die Frau ist gutmuetig, Sozialarbeiterin, nicht gerade dumm.
Sie wurde davon ueberzeugt, dass es Juli/Ausgust 98 zu immensen
Naturkatastrophen kaeme, Norddeutschland und Berlin wuerden ueberschwemmt
werden. Daher siedelt sie nun nach Sueddeutschland um. Dort wuerde sie mit
anderen von Raumschiffen gerettet werden.

Frage:

Gibt es Erkenntnisse darueber, wie es Fiat Lux gelingt, die nicht gerade
duemmsten Menschen davon zu ueberzeugen, dass Derartiges geschehen werde? Die
Frau selbst ist nicht ansprechbar. Das mit einer Verstaerkung der
Naturkatastrophen ist ja nachvollziehbar. Aber wie ueberzeugt Fiat Lux von
exaktem Vorauswissen und von einer Raumschiffrettung? Sowas hoert man sich doch
sonst unglaeubig oder zumindest nur so halbglaeubig an, dass man deshalb nicht
alles aufgiebt. Wie machen die das, wer weiss etwas darueber?

Ein Zusammenhang mit den "Botschaften" von "Ashtar Scheran" ist unverkennbar.
Dazu stiess ich auf folgenden, wahrscheinlichen Zusammenhang (Bibel):

2Koe 18,4	Er (Koenig Hiskia) entfernte die Hoehen und zerbrach die
Steinmale und hieb das Bild der Aschera um und zerschlug die eherne Schlange,
die Mose gemacht hatte. Denn bis zu dieser Zeit hatte ihr Israel geraeuchert,
und man nannte sie Nehuschtan.

Ich nehme an, dass die Aschera Basis des Namens "Ashtar Scheran" ist, das die
Verwendung jedoch nicht von der sie verehrenden Kraft ausgeht (Aschermittwoch),
sondern von den Nachfolgern der damaligen Gegner, die den Namen damit
"verunglimpfen" wollen. Anzumerken ist, dass Koenig Hiskia damals Muenzen mit
Hakenkreuz praegen liess, ich weiss jedoch nicht, ob links- oder rechtshakig,
was von entscheidender Bedeutung sein koennte.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 16 14:46:47 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das laengste Erdbeben der Welt
Date: 16 Apr 1998 12:46:47 GMT
Message-ID: <1998041612464701.IAA10753@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6h25us$sns$4@nz12.rz.uni-karlsruhe.de>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6h25us$sns$4@nz12.rz.uni-karlsruhe.de>, Peter Herttrich
 schreibt:

>: Laengstes Erdbeben der Welt
>
>: Rom - 500 Menschenverloren ihr Obdach, 86 Minuten lang bebte die Erde in
>: Umbrieb (Mittelitalien). Seit Forscher die Staerke von Erderschuetterungen
>: messen, kam das noch nie vor. "Wir wissen auch nicht, was da unter der Erde
>: passiert", so Experte Enzo Boschi.
>
>
>Vielleicht wird da ein neuer Flugplatz fuer die Reichsfluscheiben
>gebaut?
>

Tolle Theorie. Musst Du Herrn Boschi unbedingt mitteilen.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 16 14:46:49 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Verschwoerungstheorien
Date: 16 Apr 1998 12:46:49 GMT
Message-ID: <1998041612464901.IAA00300@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3533EFF8.E1C53174@gmx.de>
Lines: 42
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3533EFF8.E1C53174@gmx.de>, Benjamin Schweizer 
schreibt:

>> Garantiert nicht. Der entscheidende Unterschied ist ja der, dass ich mich
>> FUER die sogenannte "Verschwoerung" aussprach.
>
>Sag mal Norbert, ganz im Ernst. Glaubst du eigentlich was du so schreibst?
>

Ich werde ja wohl wissen, was ich geschrieben habe. Vielleicht war das zu
einfach.
Die gewoehnliche "Verschwoerungsliteratur" richtet sich gegen Bilderberger,
NWO, UNO, Vatikan, Juden und mehr. Irgendwie ist alles recht durcheinander,
aber Kern der Versionen ist, dass da EINE boese Superverschwoerung gegen die
Voelker geben wuerde. Ich kam zu der Einsicht, dass es zunaechst nur eine
hoehere Ebene gibt, auf der mindestens zwei Kraefte rivalisieren. Diese gehen
bis auf Seth und Horus zureuck. Die Ebene betrachte ich nicht als
"Verschwoerung", sondern eher als soziologischen Raum, soweit also neutral.

Auf dieser Ebene hat m.E. die sethische Seite erheblich an Einfluss verloren,
d.h. die gute Kraft hat gesiegt. Die NWO betrachte ich als postiv, doch gerade
sie ist Lienlingsziel der "Verschwoerungstheoretiker". Die negative Kraft
existiert nun eher als "subversiver Staat", dem eine Top-Down-Abwicklung droht.
Daher bemueht sie sich darum, das Volk fuer eine Auflehnung gegen die verlorene
hoehere Ebene zu gewinnen, schreibt allerlei und nennt insbesondere Teile der
positiven Gruppe, aber nichts ueber sich selbst, ueber die "eigene
Verschwoerung". Wenn es auch etwas verwirrend erscheinen mag: Die
Verschwoerungsliteratur ist halt selbst Teil einer Verschwoerung - und zwar der
negativen.

Da ich nun ueber DIESE Seite schrieb, hat die ANDERE Seite wohl keinen Grund
sich zu graemen. Ich entzaubere das Schlagwort Verschwoerung und gehe ins
Reale, und dort ist der Begriff Seilschaften besser, und eine
Einheitsseilschaft gibt es eben nicht. Anders gesagt: Es gibt nicht DIE
Verschwoerung.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 16 14:46:50 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Verschwoerungstheorien
Date: 16 Apr 1998 12:46:50 GMT
Message-ID: <1998041612465000.IAA10755@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6ruKxZtE6ZB@akuge.gosh.berlinet.de>
Lines: 49
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6ruKxZtE6ZB@akuge.gosh.berlinet.de>, a.kuge@gosh.berlinet.de
schreibt:

>BS> Sag mal Norbert, ganz im Ernst. Glaubst du eigentlich was du so
>schreibst?
>
>Er schreibt doch garnix... das sind die Auserirdischen! Sie benutzen ihn  
>als Medium ... (anstatt die sich selber mal nen Computer kaufen und selber  
>schreiben... tzetzetze)
>

Ausserirdische werden nur am Rande erwaehnt und offensichtlich weisst Du nicht,
worueber Du schreibst, denn mein Buch kann es ja nicht sein. Dort sage ich,
dass es KEINE Ausserirdischen gibt (was ich uebrigens auch ausgiebig in dau
tue) und ich bin sogar sicher, dass es sie nicht gibt, obwohl ich damit wohl zu
den letzten 5% gehoere, die Massenmedien arbeiten in die andere Richtung, nun
selbst, was nicht verwundert, selbst der "Spiegel" mit seinem neuen
TV-Werbe-Spot. Springer sowieso.  UFO-Sichtungen haben REIN irdischen
Hintergrund. Die extrem massiv verbreitete Ausserirdischen-Welle soll Irdisches
verdecken und hat zudem einen tiefreligioesen Hintergrund.

Es waere nett, wenn Du Deine Spinnerei nicht mit mir in Verbindung braechtest. 

Irgendwie ist das zu wiederkehrend seltsam:

Ich schreibe, dass Jesus ein echter Juda war - und die anderen nicht, sondern
Leviten.  Chatwin dreht es exakt um, und behauptet, ich haette in WAL
geschrieben, dass er kein Jude gewesen sei - die anderen schon. Eigentlich
propagiert sie damit weiterhin, dass die Leviten eben doch die Juden seien, die
sie eben nicht sind. (Frueher hatte ich diesen simplen Dreh noch nicht ganz
durchschaut - immer frech das Gegenteil behaupten). Dann verknuepft Chatwin das
auch noch mit Rimland, die offenbar dieselbe Faktenvertauschung propagiert.
Eigenartig.

Und nun kommst Du dahergelaufen, und versuchst den Eindruck zu erwecken, dass
ich ganz spiegel-konform Ausserirdische fuer moeglich hielte, obwohl ich in WAL
deutlich machte, dass es solche nicht gibt, oder zumindest nicht hier.

Und nun soll man also noch davon ausgehen, dass hinter diesem Verdrehen ins
Gegenteil kein Konzept steckt?

Ein weiteres Beispiel waere der Auschwitz- und Holocaust-Verdreher Blumentritt.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 16 14:46:52 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Gibt es Auschwitzleugner?
Date: 16 Apr 1998 12:46:52 GMT
Message-ID: <1998041612465200.IAA00308@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6ru8M5AYfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
Lines: 54
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6ru8M5AYfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de
schreibt:

>Thema:	Gibt es Auschwitzleugner?
>Von:	m.blumentritt@cl-hh.comlink.de
>Datum:	15 Apr 1998 00:00:00 +0000
>
>Gibt es Auschwitzleugner?
>
>Dies Frage ist leicht zu beantworten. Natuerlich nicht. Die Fakten
>liegen so eindringlich vor, dass niemand sie leugnen kann. Mehr als 6
>Millionen Juden sind von den Deutschen ermordet worden. Niemand
>zweifelt das an.
>
>Wer behauptet, es gebe doch Leute wie Horst Kleinsorg, Thekla Kosche,
>Manfred Koch oder Norbi Marzahn, die offensichtlich Auschwitz
>leugnen, dann ist das gelogen oder man ist Fakes aufgesessen.

Hier tritt die Entweder-Oder-Schaltung der Leugner vom anderen Pol deutlich zu
Tage. 6 Millionen Juden, das ist blanker Unfug. Ich zweifle das nicht nur an,
sondern sage, dass es Bloedsinn ist. Es ist die andere Taeterluege. Nach deren
Logik ist nun alles unter 6 Millionen ein "Leugnen", denn die Absolutheit der
anderen Luege ist nicht geringer, als die der Null-Luege. Null oder 6 Millionen
Juden, das ist die Entweder-Oder-Schaltung der Dopplelluege. Von Sinti und Roma
und Nichtjuden spricht Blumentritt, der sich nich dazu aeussert, ob er ein
Verwandter des SS-Generals Guenther Blumentritt ist, freilich nicht. Um die
geht es ja dabei, die bleiben "aussen vor", obwohl sie allmaehlich hier und
erwaehnt werden koennen.

Eine "offensichtliche Auschwitzleugnung" wird Blumentritt freilich nicht
zitieren, da sie nicht stattfand. Aber: Er behauptet sie einfach. Damit will er
gewissermassen praeventiv seine Naziverteidigung verdecken. Frech kommt weiter.
Chutzpe ist ein kluges Wort. Bei Auschwitz ging es hier fast durchgaengig um
die Bewertung des Umstandes, dass die "Forschung" die Opferzahl von einst ganz
sicher 4 Millionen bis Anfang der 90er auf um eine Million reduzierte, was,
wohlgemerkt, die nichtrevisionistische "Forschung" tat. Die Kraft, die den Pol
der Uebertreibungsleugnung vertritt (bei Dialektik ueblich), moechte in dieser
Angelegenheit gern ihre Luegen von Gestern vertuschen.

Absolut gesichert sind Zehntausende von namentlich registrierten
Auschwitz-Toten. Diese versucht Blumentritt zu leugnen. Die Herausstellung des
"sicheren Bodens" betrachtet er aber als "Leugnung". Er ist halt ein guter
Anwalt der Nazis. Das Konstruieren eines falschen Auschwitz ist ein Leugnen des
echten Auschwitz. Ob Null oder Vier Millionen: Die Form der Leugnung ist
gleichgueltig und alle Varianten verteidigen die Nazis und die, die sie schufen
und mehr haben, als nur diese.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 16 14:46:53 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Liebe Frau Chatwin
Date: 16 Apr 1998 12:46:53 GMT
Message-ID: <1998041612465300.IAA10758@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6roda-uzM4B@theko.snafu.de>
Lines: 25
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6roda-uzM4B@theko.snafu.de>, gothmag99@theko.snafu.de (Thekla
Kosche) schreibt:

>Ts ts, "Führer" heisst das bei denen nicht. Tizzy bekleidet da das Amt
>des Pausenclowns.
> Drahtzieher der Gruppe ist Hartmut Kohn, ein Jude aus Dresden. Er traut
>sich aber nur selten ohne sein Pseudonym an die Öffentlichkeit. Sein
>Beruf ist "Nazis vernichten" (mit mässigem Erfolg) sein Hobby und kleine
>Nebentätigkeit ist "Journalist".

Kohn? Bedeutet das, dass er ein Mitglied des aaronidischen, also levitischen,
Priestergeschlechts Kohen (Cohen) ist? Das Geschlecht, dass in "KZ" (statt
richtig "KL") fuer Kohen-Zaddik "geehrt" wurde? (Dito in "ZK").

In diesem Fall waeren das keine radikalen und eher harmlosen Spinner, sondern
Killer, wie sie "im Buche stehen" (levitische Teile des Alten Testaments;
Dokumentation der Massenmoerder schlechthin).


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 16 14:46:54 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Die deutsche Atom-Bombe
Date: 16 Apr 1998 12:46:54 GMT
Message-ID: <1998041612465400.IAA00314@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 48
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Langsam schwindet auch der Nebel um das letzte Geheimnis der NS-Zeit, naemlich
um die "V-Waffen" oberhalb von V1 und V2.

Buchempfehlung: "1945 - Thueringens Manhatten Project", Harald Faeth,
CTT-Verlag, ISBN 3-9805278-8-3.

Deutschland verfuegte bereits 1944 ueber eine fertige und einsatzfaehige
Atom-Bombe. Die Entwicklung erfolgte vor allem in den riesigen und bis heute
geheimen unterirdischen Anlagen im Jonastal, Thueringen. Geplant war ein
Atomschlag gegen New York mit der fast fertigen A9/A10 als Traegerrakete.

Dieser militaerisch sinnlose Schlag haette zu haertesten Gegenmassnahmen gegen
Deutschland gefuehrt. Deutsche verrieten den Plan an die USA und verhinderten
damit eine Katastrophe - nicht nur fuer New York, auch fuer Deutschland selbst.

Aufgrund der Hinweise kam es zu den amerikanischen "Blitzangriffen" auf den
Raum 
Ohrdruf/Jonastal, wodurch der Nuklearschlag im letzten Moment verhindert wurde.

Die deutsche Atom-Bombe wurde dann gegen Hiroshima eingesetzt. Es war ein
anderer Bombentyp, als der von Nagasaki und der ersten amerikanischen
Test-Explosion. Der Grund fuer den Nuklearschlag gegen zwei japanische Staedte
war wahrscheinlich Interesse an einem Wirkungsvergleich.

Dies erklaert die "mysterioese" und relativierte Behauptung Oppenheimers, dass
die Hiroshima-Bombe deutscher Herkunft war. Da ist nichts zu deuteln, er meinte
genau das, was er sagte.

Es erklaert auch die Aussage von US-General Patton, dass die Eroberung Ohrdrufs
die groesste Chance der Weltgeschichte sei, um sich mit Lorbeeren zu bedecken.

Es erklaert ebenso die Erklaerung der amerikanischen Truppen-Verbaende in
Stadtilm, wonach durch die Funde die Kriegsschuld der Deutschen getilgt sei.
Die Verhinderung des Nuklaer-Angriffs auf New York war der Hauptgrund fuer das
spaetere Wohlwollen der Amerikaner, und insbesondere fuer das Wohlwollen
Pattons selbst.

Da das Ganze noch einen hoechst erstaunlichen Hintergrund hat, blieb es lange
ein Geheimnis. Dies ist vielleicht auch der Grund fuer Pattons toedlichen
Unfall am 21.12. 1945 bei Mannheim.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 16 23:18:29 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Virtuelle Spielfigur sucht Spielfuehrer
Date: 16 Apr 1998 21:18:29 GMT
Message-ID: <1998041621182900.RAA25274@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3535E8C8.24CBF92D@gmx.net>
Lines: 269
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3535E8C8.24CBF92D@gmx.net>, Ilija Petrovic 
schreibt:

>Normarz schrieb:
>> Hiermit habe ich den grossen Zusammenhang nochmal kurz umrissen. Ich hoffe,
>> dass es verstaendlich war, nach Akzeptanz der Zeitreise ist es ganz simpel.
>
>Ein Teil davon kann ich bei mir einordnet, ein Teil nicht. Ausser wir fangen
>von vorne beim ABC an.
>
>Mein Credo ist, dass es eine geistige Welt gibt mit einer Regierung, die
>versucht, das Bewusstsein der in der Materie Gefangenen zu heben.
>Und wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann gehst auch Du davon aus,
>dass es einen Eingriff einer "Ueberwelt" in unsere gegeben hat und gibt
>(besonders in Gegenwart), um das Bewusstsein der Menschheit anzuheben. Um
>dies aber zu verhindern, haben einige Menschenkinder eine Zeitreise unter-
>nommen, sind in die Vergangenheit gezogen, und haben versucht die Zeit in
>ihrem Sinne zu veraendern. Und wie soll das Deiner Deinung nach auf dieser
>materiellen Ebene von Statten gegangen sei? 

Deine "geistige Welt mit Regierung" heisst bei mir "Wirklichkeit" im Gegensatz
zu hier, als dem "Spiel- und Lernprogramm" dieser Wirklichkeit. Daher auch
bislang die Dualitaet hier, incl. Gut und Boese. In einem Adventure haben wir
ja auch gern was Boeses zum Ueberwinden, das es etwas schwieriger macht, den
Schatz zu finden. Insofern kein Unterschied.

Zeitreisen:

Ich denke an ZWEI gegenerische "Gruppen", die "zeitreisend" taetig
waren/sind/sein werden. ZWEI. Die eine Gruppe nur voruebergehend, sie
unterliegt mit der "Erloesung", wodurch dann auch der Level "Gut und Boese"
hier im Programm endet. Dann kommt ein anderer Level. "Paradisisch". Die
"Guten" bleiben Zeitreisende und sind somit auch Sieger im "Zeitkrieg". BEIDE
Seiten wurden bei ihren frueheren Eingriffen fuer Goetter und Engel gehalten,
sind aber Menschen - nur aus einer anderen Zeit. Die "Guten" haben Kontakt mit
der "Wirklichkeit" (Ueberwelt) und fuehren deren Auftraege aus. In diesem Sinne
sind sie tatsaechlich "Diener des Herrn". Das IST "materielle Ebene". Sie sind
auch programmintern, haben aber die Zeitreise, das ist der einzige
Sonderaspekt. Man koennte sie mit "Betriebssystem" vergleichen.

Ich denke dass hier der exakte Sinn dieser Dinge liegt:

Klartext bei Hesekiel:

Hes 26,20:	und will dich  hinunterstossen zu denen, die in die Grube
gefahren sind, zu dem Volk der Vorzeit. Ich will dich wohnen lassen in den
Tiefen unter der Erde zwischen den Truemmern der Vorzeit bei denen, die in die
Grube gefahren sind, dass du keine Wohnung und keine Staette mehr hast im Lande
der Lebendigen;

Die zugehoerige Stelle der Offenbarung:

Offb 17,8	Das Tier, das du gesehen hast, ist gewesen und ist jetzt nicht
und wird wieder aufsteigen aus dem Abgrund und wird in die Verdammnis fahren.
Und es werden sich wundern, die auf Erden wohnen, deren Namen nicht geschrieben
stehen im Buch des Lebens vom Anfang der Welt an, wenn sie das Tier sehen, dass
es gewesen ist und jetzt nicht ist und wieder sein wird. Hier ist Sinn, zu dem 
Weisheit gehoert! 

Der Weisheitshinweis markiert die Stelle noch extra. Das ist ein Zeitkreis!
"Ist gewesen" = Ankunft in der Vergangenheit mit High-Tech. "Ist nicht" =
Verlust der Technologie. "Wird wieder aufsteigen und in die Verdammnis
(Vergangenheit) fahren" = Entwicklung der Technolgie und Kreisvollendung.

Der Weisheitshinweis koppelt mit Offenbarung 13, 18 :

Offb 13,18	Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der ueberlege  die Zahl
des Tieres; denn es ist die Zahl eines Menschen, und seine Zahl ist
sechshundertundsechsundsechzig.

Und was für ein BILD zeigt die 6? Den Weg einer Kraft aus einer Zukunft
hinunter in eine Vergangenheit, in ihren unteren Zeitkreis, den wir verlassen,
wenn Nostradamus X,31 sich vollzieht.  6 ist der untere Zeitkreis, 9 ist der
obere Zeitkreis. 8 ist beide zusammen und steht querliegend fuer die Ewigkeit.
Das ist der tiefste Sinn der 6 als "Zeichen des Boesen". Es basiert auf der
Zeitreise und die 6 bildet das exakt ab. 

Je mehr ich darueber nachdachte, je logischer erschien es mir so. Das heisst,
dass wir JETZT am Uebergangspunkt zwischen Kreis 6 und Kreis 9 sind. Und nur
die 6er, die ja aus einer Zeit X in die fruehe Vergangenheit fliehen/flohen,
und dieses Wissen mitnahmen/mitnehmen und damit in der Fruehzeit ankamen, haben
ein Interesse daran, die Zeit (und ihre Niederlage) zu aendern - was aber nicht
moeglich ist.

>Bei Deiner Antwort bitte ich, nicht unbedingt auf Deine Post oder die Details
>im Forum einzugehen, sondern sich so kurz und klar wie moeglich zu fassen. So
>ist mir z.B. entgangen, dass du "zwei konkrete "Begegnungen" hattest, was
>Dich noch begruendet hat.
>Wenn es nicht zu persoenlich ist, kannst ja kurz erzaehlen.

Ich hoffe es war kurz und klar. Begegnungen: Mir ist das Verulken wurscht. Seit
ich davon hier sprach, kreuzen hier ab und zu welche auf, die da auch was an
Kontakt haben wollen, dann aber nicht offen darueber reden wollen. Also:

Ich habe zwei konkrete "Mini-Erinnerungen" an "physische Vorfaelle" :

1. Ein "Kommen". Ich lag im Bett, Augen zu, wollte schlafen, war aber noch
recht munter. Dann war ein Geraeusch im Zimmer. Ausgesprochen laut sogar. Ich
konnte es auch per Gehoer orten. Zu beschreiben ist es schwer, ich wuerde sagen
ein "kreiselndes Schwirren". Es war kein "Bohrer von Nebenan" wie mir manche
sagen wollen, ausserdem war es schon spaet. Normalerweise haette ich
hingesehen. Aber das tat ich nicht. Irgendwie sagte ich mir, dass da nichts
sein koenne (Suggestion?), schaute nicht hin, und muss binnen weniger Sekunden
eingeschlafen sein. Das Geraeusch war aber Tatsache. Ich merkte noch, dass der
im Bett bei mir liegende Kater praktisch sofort reagierte und sich aus dem
Staub (Bett) machte. Er hatte es auch gehoert - und vielleicht auch was
gesehen.

2. Ein "Gehen". M.E. umgekehrter Fall. Ich wurde im Bett wach, so "blitzwach",
Klick, voll da. Lag ganz gerade im Bett und hoerte fuer ganz wenige Sekunden
ein "Luftknistern", viel leiser als das andere Geraeusch. Wo es war, konnte ich
wieder per Gehoer ermitteln. Diesmal auch keine "Hemmung", ich sah kurz nach
dem Erwachen hin, aber es war nichts zu sehen. In diesem Fall waere eine
Selbsttaeuschung denkbarer, doch ich bin mir eigentlich sicher, dass das
Luftkinstern da war. Und in diesem Fall war es so, dass mein Kater kurz danach
zu mir ins Bett sprang, also war er vorher nicht da, was ungewoehnlich war.

Ich selbst bin ueberzeugt, dass da jemand "gebeamt" hat, auch wenn ich
niemanden sah. Daher interessierte mich auch diese Meldung, dass Teilchen von
unseren Wissenschaftlern "gebeamt" wurden.

Ansonsten noch eine Traumerinnerung ueber einen medizinischen Eingriff, der
aber nicht schmerzhaft war und keine boese Erinnerung (oder Traum) war. dann
ist da noch ein 4. Konkret-Erlebnis, das ich lieber weglasse, weil es zu
phantastisch erscheinen mag. haengt auch mit einer Katze zusammen ... aber
nicht mit meiner.


Meine Theorie ist, dass dies mit bestimmten "geistigen Veraenderungen"
zusammenhaengt und diese mit meinen "Ideen" und Motivationen. Zu den geistigen
Veraenderung zaehlt insbesondere die Ueberzeugung, dass ich "Traumkontakt" mit
einer absolut realen Kraft habe, und dass diese Traeume keine Schaeume sind.
Ich denke, dass dies biologisch "eingeschaltet" wird, dass das real-physische
Geschehen den Kontakt herstellt. Ich nehme sogar an, dass es weitere physische
Kontakte gab, von denen ich nichts weiss, und dass ich das, was ich bemerkte,
wiederum auch bemerken sollte. Mehr aber nicht, also eine ganz perfekte Sache.
Mein Buch WAL ist m.E. ein Ergebnis dieser Vorfaelle. Ferner bin ich der
meinung, dass dies der Hintergrund der "Entfuehrungsberichte" und des
UFO-Geschehens ist.

Es ist m.E. ein Massenphaenomen, das in religioeser Sprache angekuendigt wurde,
aber eben ganz rational zu verstehen ist:

Hes 13,18	und sprich: So spricht Gott der Herr: Weh euch, die ihr Binden
naeht fuer alle Handgelenke und Huellen für die Koepfe der Jungen und Alten, um
Seelen damit zu fangen! Wollt ihr Seelen fangen in meinem Volk und Seelen für
euch am Leben erhalten?

Hes 13,20	Darum spricht Gott der Herr: Siehe, ich will ueber eure Binden
kommen, mit denen ihr die Seelen fangt, und will sie von euren Armen reissen
und die Seelen, die ihr gefangen habt, befreien.

Wobei ich in Binden an Handgelenken und Huellen fuer die Koepfe als Gleichnisse
sehe fuer Anstiftung zu schlechtem Tun (Hand) und Denken (Kopf), das von den
6ern kommt und durch diesen Eingriff beendet wird. Auch hier eine Entprechung
von Hesekiel zur Offenbarung:

Offb 13,16	Und es macht, dass sie allesamt, die Kleinen und Grossen, die
Reichen und Armen, die Freien und Sklaven, sich ein Zeichen machen an ihre
rechte Hand oder an ihre Stirn,

Handeln und Denken im Zeichen der 6. Die Entsprechungen zwischen Hesekiel und
Offenbarung sind wirklich enorm. In Hesekiel erkannte ich auch den Sinn der
144.000 aus der Offenbarung, denn diese sind 12 mal 12 (144) aus den beiden
Israelitentuemern (bei Juda und Joseph/Ephraim OHNE Levi), und davon ganz viele
= tausend, wie es Kinder noch heute benutzen (Hesekiel 37,16). Hesekiel loest
einige Offenbarungsteile in Klartext auf. Es ist m.E. auch der Vollzug der
"Ausgiessung des heiligen Geistes". Dieses Ereignis hat eine
"biologisch-medizinische" Komponente zu der auch ein "Update" der menschlichen
Genetik gehoert. Die "Erloesung" wird zum groessten Teil als Selbsterloesung
erscheinen. So sehe ich Lukas 17,20:


Lk 17,20	Da er aber gefragt ward von den Pharisaeern: Wann kommt das
Reich Gottes? antwortete er ihnen und sprach: Das Reich Gottes kommt nicht mit
aeusserlichen Gebaerden; man wird auch nicht sagen: Siehe hier! oder: da ist es
! Denn sehet, das Reich Gottes ist inwendig in euch.

Das heisst, dass es in uns selbst gefunden wird, wenn der Kontakt allgemein
ueblich ist. Ein kleiner genetischer "Dreh" nur und der Rest geschieht von
selbst. Kluegere Menschen werden all die riesigen Luegen erkennen und fortfegen
und alle 
muessen vieles ganz neu lernen.

Mk 10,15	 Wahrlich ich sage euch: Wer das Reich Gottes nicht empfaengt
wie ein Kindlein, der wird nicht hineinkommen.

Damit ist aber kein "Reich ueber den Wolken" gemeint, sondern hier, unsere
Welt, wenn der Schleier reisst.

Joel 3,1	Und nach diesem will ich meinen Geist ausgiessen ueber alles
Fleisch, und eure Soehne und Toechter sollen weissagen, eure Alten sollen
Traeume haben, und eure Juenglinge sollen Gesichte sehen.

Obwohl das alles sehr religioes klingt, ist es eigentlich etwas ganz
"Normales". Und ich war frueher gar nicht "religioes" und die Bibel kuemmerte
mich nicht. Inzwischen kann ich aber mit der Bibel meisterhaft umgehen und ihr
Erstaunliches entlocken, was m.E. eben eine direkte Folge des Kontaktes ist.
Und die "Widersacher" wissen ja, dass dies geschehen wuerde und wollen es
verhindern, weshlab sie die Betroffenen irritieren, einsammeln (Fiebag) und
alles ins Boese ziehen (Entfuehrung, Vergewaltigung, Experimente), was aber
ganz und gar nicht meinen Erfahrungen entspricht. Es ist gut, geradezu
phantastisch, ausser dass man Zielscheibe wird, wenn man sich nicht boesartig
entfuehrt, sondern gutartig kontaktiert fuehlt. Das ist eben dieser
Verhinderungswille. Zu diesem gehoert auch das ganze Kopieren, also das ganze
religioese UFO-Geschehen, das ich fuer durchweg inszeniert halte - obwohl ich
ja "solo" auch ins Religioese gehe.



>> Das entspricht auch jener "Abraham-Offenbarung" in der dieser ganz konkret
>> beschreibt, dass er auf ein Raumschiff geholt wurde.
>
>Ich habe von dieser "Abraham-Offenbarung" noch nichts gehoert.
				----------
Von dieser hoerte ich im TV, Daeniken las aus ihr vor. Sie ist ein apokryphes
Buch. Daeniken versucht es aber mit Ausserirdischen zu verbinden, waehrend ich
von Zukuenftigen ausgehe.

>Du erwaehnst in Deiner Schrift "WAL", da ich ein wenig hinein geschnuppert
>habe, das Buch "Nahe an 2000" von M. Kahir.
>Nun, ich kenne dieses Buch. Der Name ist ein Pseudonym, in Wirklichkeit
>Viktor Mohr. Er war Lektor im Lorber-Verlag, Bietigheim und in den 50-er und
>60-er Jahren Schriftleiter der Zeitschrift "Das Wort". Ich besitze einige
>Briefe von ihm, woraus hervorgeht, dass er Leute aus einer "wahren hohen
>geistigen Bruderschaft alten Ursprungs", wie es heisst, gekannt hat, die um
>weitere Eingaenge ins Erdinnere wussten. Das ist nichts aussergewoehnliches,
>da im Lorber die Erde als Lebewesen beschrieben wird, mit zwei ganz grossen
>Loechern am Nord- und Suedpol. In diesem Zusammenhang ist auch die Rede von
>Deinem "Erdeigenantreib", aber davon will ich hier lieber nicht erzaehlen.
>Bei Interesse kann ich ja immer noch die Texte per Mail zuschicken.

Ja, das mach mal bitte. Ich muss dazu sagen, dass ich gegenueber meinem Buch
inzwischen skeptisch zu Lorber und List wurde. M.E. sagten beide zwar auch
Wahres, liessen aber weg und setzten Falsches hinzu. Lorber war m.E. auch ein
Betrueger - dennoch gab er auch echte Jesus-Durchsagen weiter, die aber von
damals stammten. Sie hatten ja ALLES aufgezeichnet, aber nicht alles kam in die
Bibel.

Joh 21,25	Es sind noch viele andere Dinge, die Jesus getan hat. Wenn aber
eins nach dem andern aufgeschrieben werden sollte, so wuerde, meine ich, die
Welt die Buecher nicht fassen, die zu schreiben waeren.

Da ich Petrus als Verraeter vermuten muss, kann dieser jedoch alles an die 6er
uebermittelt haben, und daraus konnte z.B. Lorber schoepfen. So bleibt er
interessant, da er auch Wahres wiedergab - aber nicht nur und das macht's
tueckisch. Voellig falsch ist naemlich seine Erklaerung zur 666 und das ist
absolut wesentlich. 6 steht fuer eine Kraft, die in die Vergangenheit
faehrt/fuhr, das ist ihr Bild, der Kern und sonst gar nichts.

Von Lorber las ich nur Zusammenstellungen ohne die "Loecher" und auch ohne
Erdeigenantrieb (auch wenn man nun meinen wird, ich haette die Antriebsidee von
ihm). Mit den Loechern bin ich skeptisch. Also nur skeptisch - unsicher. Diese
Stellen interessieren mich. Ich sehe da naemlich ein Problem: Sollte es da
tatsaechlich Loecher geben - dann wird Lorber der absolute "Prophet". Dann
glaubt man dem alles, auch wenn vielleicht nur 80% stimmen. Mit verborgendem
Wissen koennten sie ganz schoen taeuschen und "verfuehren". Ich bin sicher,
dass das Echte bei Lorber ueber Petrus direkt von Jesus in ihre Archive kam.
Lorber schrieb, dass die Kirche verfallen wuerde und das Christentum von
ausserhalb auferstehen wuerde. Ich habe aber inzwischen Grund zur Annahme, dass
der Vatikan inzwischen positiv ist, obwohl er es lange Zeit nicht wahr. 


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 16 23:18:30 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Weltraum
Date: 16 Apr 1998 21:18:30 GMT
Message-ID: <1998041621183000.RAA26104@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6rugOfpAjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 17
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6rugOfpAjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>> "Wo hat der Weltraum seine Grenzen ?" oder besser "Hat der Weltraum eine
>> Grenze?"
>
>Es spricht einiges dafuer, dass der Weltraum nirgends "aufhoert", aber  
>trotzdem endlich gross ist.

Wie wuerde eine Figur in einem Computerprogramm wohl ueber den Raum denken?

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 16 23:18:31 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 16 Apr 1998 21:18:31 GMT
Message-ID: <1998041621183100.RAA25279@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6h3o5n$m2u@bgtnsc02.worldnet.att.net>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6h3o5n$m2u@bgtnsc02.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>Genauso ist es.  Wer mein Idol ist, ist hierbei völlig gleichgültig.
>Es ist einfach nur eine hysterische Behauptung der Ahnungslosen. Ich
>habe beide Männer, Jesus und Hitler, nur verglichen, und diesen
>Vergleich kann kaum jemand abstreiten, solange es eine wirklich
>christliche Religion gibt. 

Dieser Vergleich ist absurd.

>Das Hitler nur ein Angestellter war, ist mir vollkommen klar, schon
>seit Jahren.  Auch Jesus kann nur ein Angestellter gewesen sein,
>denn "vom Himmel hoch da kommt nicht wer". 

Hier werden wir nicht uebereinkommen, denn Du vertrittst offenbar einen
atheistischen Standpunkt. Das tue ich ich nicht, und darueber kann nicht
diskutiert werden. Jesus war kein Angestellter einer menschlichen Kraft.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 16 23:18:32 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: FAQ: Wer ist Helmut Goj?
Date: 16 Apr 1998 21:18:32 GMT
Message-ID: <1998041621183200.RAA26109@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6rtg9wfImnB@sampo.han.de>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6rtg9wfImnB@sampo.han.de>, proppi@sampo.han.de (Paul Lenz)
schreibt:

>Thema:	Re: FAQ: Wer ist Helmut Goj?
>Von:	proppi@sampo.han.de (Paul Lenz)
>Datum:	15 Apr 1998 07:31:00 +0100
>
>normarz@aol.com (Normarz)  schrieb am 14.04.98:
>
>> Ihr koennt ihn nun in Ruhe lassen.
>> Er starb Ende Maerz.
>
>Hast Du Beweise?
>

Nein. Nur Aussagen, die ich fuer glaubwuerdig halte.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 16 23:18:33 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 16 Apr 1998 21:18:33 GMT
Message-ID: <1998041621183300.RAA25284@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6h3o5e$m2u@bgtnsc02.worldnet.att.net>
Lines: 29
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6h3o5e$m2u@bgtnsc02.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>Norbert, weißt Du wer schon alles versucht hat die Juden zu
>konvertieren? Luther war ein fanatischer Konvertierer, der fast sein
>ganzes Leben lang versucht hat, die Juden zu "christianisieren", bis
>ihm die Erleuchtung kam, daß das unmöglich ist und sie als das
>anerkannte was Jesus schon sagte; "sie sind die Kinder des Satans". 
>Ich glaube Du vergeudest deine Zeit und Energie mit der
>"Christianisierung", denn so lange der Gojim glaubt er kann
>"christianisieren", kann der Jude weiter machen. Und da rede ich von
>den Juden die uns Übel antun wollen, die andern Juden interessieren
>mich ungefähr so viel wie Fliegen in Peru, nähmlich überhaupt nicht,
>"gut" oder "boese".
>

Luther war Skorpion wie ich und wir haben ja offenbar beide selbstaendig die
Bedeutung des Stammes Levi erkannt. Aber ich bin nicht Luther. Der eigentliche
Gegner ist ein Irrgeist, Luege, Irrtum. Das kann nur geistig bekaempft werden.
Wann immer man andere Mittel anwendet, staerkt man die Seite, die mit diesen
Mitteln immer wieder gesiegt hat. Luther brachte spaeter so allerlei, das
schwer mit der christlichen Lehre in Einklang zu bringen ist. Er war nicht
perfekt und wurde bisweilen antichristlich.
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 16 23:18:34 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 16 Apr 1998 21:18:34 GMT
Message-ID: <1998041621183400.RAA26120@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 48
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , ajbrehm@gopher.combox.de
(Andrew J. Brehm) schreibt:

>Thema:	Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
>Von:	ajbrehm@gopher.combox.de (Andrew J. Brehm)
>Datum:	Thu, 16 Apr 1998 04:44:55 GMT
>
>In <6h3o5e$m2u@bgtnsc02.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net (Manfred
>Koch) writes:
>>Norbert, weißt Du wer schon alles versucht hat die Juden zu
>>konvertieren? Luther war ein fanatischer Konvertierer,
>
>Luther war alles mögliche, aber bestimmt kein Fanatiker.

Nun ja. Seine Schrift "Von den Juden und ihren Luegen" war schon sehr
fanatisch. Er wollte ihre Haeuser und Kirchen verbrennen lassen usw. Kein
christlicher Weg.

>>der fast sein
>>ganzes Leben lang versucht hat, die Juden zu "christianisieren", bis
>>ihm die Erleuchtung kam, daß das unmöglich ist und sie als das
>>anerkannte was Jesus schon sagte; "sie sind die Kinder des Satans".
>
>Deine Illusionen in allen Ehren, aber wer soll das gesagt haben?

Na Jesus.

Joh 8,44	Ihr habt den Teufel zum Vater, und nach eures Vaters Gelueste
wollt ihr tun. Der ist ein Moerder von Anfang an und steht nicht in der
Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er Luegen redet, so spricht
er aus dem Eigenen; denn er ist ein Luegner und der Vater der Luege.

Obwohl weiter im Text geschrieben steht, dass er mit "Juden" redete, waren es
aber Leviten, die sich nur Juden nannten, was aus anderen Bibelstellen
hervorgeht. Das ist wichtig dabei. Ganz konkret meinte er mit dem geistigen
Vater SETH. Den ehem. Koenig Aegyptens. Auf ihm basiert der Seth-Kult. Das ist
Satanismus. Als die Leviten aus dem Israelitentum verstossen wurden (Genesis
49,5), wendeten sie sich diesem Seth-Kult zu.




  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Thu Apr 16 23:18:39 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ab in den sozialen Verachtungstod !!!
Date: 16 Apr 1998 21:18:39 GMT
Message-ID: <1998041621183900.RAA25300@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 293
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , ajbrehm@gopher.combox.de
(Andrew J. Brehm) schreibt:


>>>Was mich immer faszinierte ist die Tatsache, daß Holocaust-Leugner
>>>nie eine Erklärung finden konnten für das plötzliche "Fehlen" von
>>>knapp 6 Millionen Menschen. 
>>
>>Hier geht es (mal wieder) nicht um Zigeuner und Politische, sondern um
>>6 Millionen Juden.
>
>Was ist der Unterschied zwischen politischen Zigeunern und Juden?

Dass Politische und Zigeuner eben nicht zwangslaeufig auch Juden sind.
Blumentritt redet aber nur von Juden. Das ist logisch. Dass ermorden der
"Anderen", dass stoert ihn erheblich und nicht nur ihn - daher soll es
verdraengt werden. Zu diesem Zweck kommt er mit Uebertragungszahlen uebern
juedische Opfer und bei ihm kommen auch noch NUR diese. Er ist voellig
durchschaubar und deckt die Taeter, wie auch die Tat.


>>Nun mal ernsthaft: Als Ex-Senator Martin H. Glynn im
>>"The American Hebrew" (New York) vom 31.10.1919 die antneojuedischen
>>Pogrome in der Ukraine zu hoechst sagenhaften 6 Millionen Juden auf-
>>bauschte, die in einem Holocaust (woertlich) sterben wuerden, stellte sich
>>das als Unsinn heraus. Oder haeltst Du auch daran fest?
>
>Solange es in meinem Geschichtsbuch und in allen Lexika steht: JA.

Da steht nichts davon. Die 6 Millionen von 1919 erwiesen sich als voelliger
Humbug. 1898 schrieb der Brockhaus von rund 7 Millionen Juden weltweit. Da
koennen nicht 1919 6 Millioen gestorben sein und 1941 bis 45 nochmal 6
Millionen. Die 6-Millionen-Behauptung von 1919 erwies sich als totale Luege.
Sie kam wohl deshalb auf, weil manche erwarteten, dass Israel schon nach dem I.
WK entstehen wuerde. Und da gemaess der dies laut Rabbi Bleech "offenbarenden"
Bibelstelle dann auch 6 Millionen verschwinden muessten, nahm man wohl
vorschnell an, dass es also so gewesen sei in der Ukraine. War aber nicht so.
Es gab dort ueberhaupt keine 6 Millionen Juden. Und da Israel nicht gegruendet
wurde, hatte man auch keinen Grund daran festzuhalten.

>Sobald Du mir beweist, daß es nicht stimmt, nicht mehr.
>Ich glaube normalerweise an das Gute im Menschen, aber im Falle der Nazis,
>die bewiesen haben, das sie eher einen Hang zur Bosheit haben, finde ich
>6 Millionen einfach realistisch.

Glaube an Bosheit, na schoen, aber das ist nicht sehr nuechtern. Wie stehst Du
zu den angeblich (ausgerechnet) 66 Millionen Opfern der "Linken" in der UdSSR.
Sind "Linke" nun 11 mal boeser ? Das ist absurd. Es gibt gar keinen
Unterschied, beides ist eins.

>>Und dieser "Drang" zur 6 hat ja nun bekanntlich etliche Gruende.
>
>Das ist ein Irrtum. *Dein* Drang zu anderen Zahlen hat bekanntlich etliche
>Gründe.

Ich habe keinen "Drang", ich habe Tatsachensinn. Du richtest es aber nach
Deinen Wuenschen aus. Und aus irgendwelchen Gruenden findest Du viele Millionen
getoeteter Juden irgendwie "gut", bzw. wuenschenswert (als Fakt) und dies wohl
deshalb, weil Du "Nazis" nicht magst. Daher der Wunsch nach vielen Toten, oder
nicht? Du kannst Nazis aber auch so nicht moegen. Eine halbe Million getoeteter
Zigeuner plus getoetete "Politische" plus auch einiger Juden, die wohl
"Verraeter" im Sinne juedischer Extremisten waren, sollten zum Nichtmoegen
reichen.

Und: Die ganze Nazi-Elite war juedisch im Sinne der Nuernberger Rassengesetze,
egal wie unbegreiflich Dir das erscheinen mag, denn so wird alles ueberhaupt
erst logisch. Und nun? Musst Du, da Du gegen Nazis bist, nun auch gegen Juden
sein?
Nein. Der ewige fehler ist das primitive Denken in Pauschalen, die fuer die
Wirklichkeit zu einfach sind.

>>Einmal ist
>>sie ein Kultsymbol der Satanisten 
>
>Die Zahl 666 ist das Kultsymbol.

Das Idealsymbol. 6 und 66 sind auch genehm. SS = Stigma - Stigma = 66. Auch in
StaatsSicherheit. Rakete V1 = 6. Kein Zufall. Die untersten 6 roemischen
Zahlen:
I(1), V(5), X(10), L(50), C(100), D(500) =DCLXVI = 666. Kein Zufall. Und LXVI =
66 und fast Levi. Alles kein Zufall. Alles Kult.

>
>>und zum anderen stellte Rabbi Benjamin
>>Bleech in "The Secret of Hebrew Words" klar, dass die Rabbiner per Kabbala
>>ein Verschwinden von 6 Millionen Juden aus der Bibel (3. Buch "Mose")
>>herausgelesen hatten. Aber glaubst Du im Ernst, dass das ganz dirket in
>>der Bibel "offenbart" war????
>
>Erstens wußte ich davon gar nichts, und zweitens haben irgendwelche
>Vorraussagen
>überhaupt nichts hiermit zu tun! Ob das jemand vorrausgesagt hat oder nicht,
>ändert NICHTS an den Tatsachen, und gilt weder als Beweis für die eine, noch
>für die andere Seite! Ich würde Dich bitten, sämtliche Vorraussagen,
Weisugungen >etc.hier rauszulassen, da ich soweiso nicht an solche glaube.

Der Umstand der Vorhersage, der Erwartung der Erfuellung des "Wort Gottes" ist
schon bedeutend, zumal 1919 schon die Erwartung das Behaupten motivierte. Aber:
Es war gar nicht das Wort Gottes, das dies "vorhersah". Diese Kabbala, bzw.
Gematria, das ist Unfug.

>>Die Sache war nur etwas groesser angelegt, als 1919 und wurde hartnaeckiger
>>betrieben. 
>
>Wie soll ich Dir denn glauben, wenn Du zwei Lügen auf einmal verbreitest?

Welche zwei Luegen?

>>Es ist eine reine immer mehr wiederholte Literaturzahl gewesen.
>
>..die sich rein zufällig mehrere Menschen zugleich ausgedacht haben. Genau!
>:-)

Nein. Nicht zufaellig. Zugleich schon, das ist richtig.

>>Die einzige bekannt gewordene WISSENSCHAFTLICHE Untersuchung fuehrte
>>der selbst juedische Statistiker und Jurist Dr. Listojewsky durch.
>Zweieinhalb
>>Jahre Arbei, Ergebnis 1952: Es konnten maximal 350.000 bis 500.000 Juden
>>als vermisst oder tot gelten. 
>
>Ergebnis 1952: Forschung nich nicht beendet da Zahlen von Roter Armee bis
>1992
>unter Verschluß lagen. Ein tolles Argument, wirklich!

"Unter Verschluss" waren bei der Roten Armee einige Millionen Juden, weshalb
Israel weltweit einige Millionen Juden zu wenig "schaetzen" konnte.



>Es wurden Fälle von Nazis bekannt, die STOLZ auf die Ausrottung von 6
>Millionen
>Juden waren. 

Ja sicher. Einige Nazis SELBST verbreiteten ja Uebertreibungsluegen. Klassiker
war Gerstein. Sie hatten natuerlich auch ihre Spezialisten dort. Du
uebersiehst, dass beide "Nazis" und "Sowjets" Sozialisten waren - und in
entscheidenden Dingen wurde da an einem Strang gezogen. Die 4-Millionen-Luege
zu Auschwitz stammte ja nun von den Sowjets - wie man hier behauptet.


>>Und
>>dadurch "verschwindet" nicht etwa der Massenmord (das ist die Ersatz-
>>verschleierung), sondern er wird ueberhaupt erst erkennbar.
>
>Laß mich raten, die Juden wollen die Welt erobern und Waffen verbieten!

Unfug. Du scheiterst schon wegen Deinem Hang zum "die". Es gibt kein
einheitliches Judentum.

>>Warum wohl raegierte die Berliner Politik so "spitz" auf die Aufforderung
>>zur Errichtung eines Mahnmals? Warum sagte man: "Klaro, machen wir.
>>Wir bauen da eine RIESENTAFEL mit allen 6 Millionen Namen. Gebt uns
>>mal die Namen."
>
>Eigentlich wird vielmehr darüber diskutiert, ob es verschiedene Mahnmale für
>die verschiedenen Opfer des Nationalsozialismus
>geben soll.

Hm. Unser Buergermeister Diepgen ist inzwischen ganz gegen ein weiteres Mahnmal
in Berlin. Denke mal darueber nach, warum jetzt, 50 Jahre danach, seltsame
Kreise einen wahren Holocaust-Mahnmal-Bauboom anstreben. Weltweit. Just
gleichzeitig, als das 4-Millionen-Geruecht zu Auschwitz zusammenbrach, als in
der Ex-UdSSR Millionen Juden auftauchen, als der angebliche ausgesprochene
Anti-Nazi Daniel Goldhagen Vergasungen zur NEBENERSCHEINUNG erklaert (siehe
Spiegel Nr.21/96, S. 77 und sein Buch), ausgerechnet mitten in diesem
Darstellungschaos will man wie bloede Denkmaehler bauen - warum nicht vor 20
Jahren? Und warum keine weltweiten Mahnstaetten fuer mehrere Zehmillionen Opfer
in der UdSSR oder China? Sind den Opfer des Linksradikalismus irgendwie
minderwertig? Wach doch mal langsam auf und ueberlege, was da faul sein
koennte.

>>Natuerlich wurde nichts aus dieser Tafel. Es gibt keine 6 Millionen Namen,
>>weil es die 6 Millionen nicht gibt. Und dennoch gibt es einen Massenmord
>>und das wird allmaehlich klarer.
>
>Trotzdem fehlten immer noch 6 Millionen Menschen. Deren Familien ist das
>durchaus aufgefallen.

Wenn das so waere, dann gaebe es ja auch 6 Millionen bekannte Namen von
juedischen Opfern.

>Dir nicht, wie ich vermute. Diesen Fakt kannst Du nicht ignorieren.

Welches Fakt?

>Jedenfalls würde ich Dich
>bitten dies nicht zu tun. Ansonsten können wir nicht diskutieren.

Du bist fanatisch. Warum sind 6-Millionen totaler Mittelpunkt Deines Glaubens?

>>Und folgendes Buch eines jued. Schriftstellers wurde NICHT verboten und
>>auch nicht im Gernigsten belangt: "Gott am Wannsee" von Ivan Denes, 
>>Verlag Bock & Kuebler. Seite 96:
>
>was hat das damit zu tun?

Damit wollte ich zeigen, dass es Unfug ist, dass die 6 Millionen in Deutschland
nicht bestritten werden duerfen. Das ist ein Maerchen, dass die "Rechten"
verbreiten, aber es stimmt gar nicht. 

>>"In den spaeteren Jahren setzte sich die Zahl von sechs Millionen
>>Opfern im oeffentlichen Bewusstsein fest. Aber Abraham Levi, die
>>ebenso runde wie redliche Persoenlichkeit, nahm sich die letzte
>>Vorkriegsausgabe des Juedischen Lexikons vor, listete alle Gebiete
>>auf, die auch nur fuer kuerzeste Zeit in den Griff des Tausendjaehrigen
>>Reiches gelangt waren, addierte dann die für all diese Gebiete
>>angefuehrten demographischen Angaben des Lexikons, multiplizierte 
>>die Summe mit optimistischsten Wachstumsrate der juedischen
>>Bevoelkerung in den Jahren zwischen der letzten Lexikon-Ausgabe
>>und dem Kriegsende, aber die amtlichen und seine Zahlen wollten
>>und wollten nicht übereinstimmen .."
>
>Jetzt kommen wir der Sache schon näher. Du zählst also die Juden aus den
>"verbündeteten"
>Staaten, die gar nicht zum dritten Reich gehörten einfach nicht mit?
>Ungarn, Rumnänien, die Slowakei und Frankreich lieferten nämlich aus!

Nicht ich zaehle da, sonder der Autor, den ich zitierte.

>>Du die Tatsache, dass 6 Millionen reiner Humbug waren, NICHT in einem
>>pronationalsozialistischen Sinne verwendest (was geschieht), dann gibt
>>es auch keine Schwierigkeiten - ausser mit Links-Nazis.
>
>Verstehe ich nicht.

Es geht im Land der Glaube um, dass man die 6 Millionen und den Holocaust nicht
bestreiten duerfe. Das ist "rechte" Propaganda, die schlichtweg falsch ist.
Obwohl das unrichtig waere, darf jedermann selbst das Morden ganz bestreiten
wenn er will. Er darf nur nicht "revolutionaere" Anheizungen daraus ableiten.
Und das tun manche "Rechte". Die sagen, die Politiker haetten die
6-Millionen-Luege gedeckt und waeren quasi in Allianz mit den Luegnern. Aber
das stimmt nicht. Die Regierung hat lediglich nicht widersprochen, geschwiegen.
Und das war lange Zeit klueger so. Es wurde so laut geschwiegen, dass das ganze
Thema NS-Staat bei mir im Geschichtsunterricht gar nicht stattfand. Null,
ausgelassen. Und ich hatte Geschichte-Leistungskurs am Gymnasium.

Der Irrglaube, dass es eine Glaubenspflicht geben wuerde, ruehrt von § 130 StGB
her, "Volksverhetzung". Doch heisst es dort, und das "uebersehen" manche
"Rechte" (und "Linke" auch) :

"Mit Freiheitsstrafe bis zu fuenf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer
eine unter der Herrschaft des Nationalsozialismus begangene Handlung der in §
220a Abs. 1 bezeichneten Art in einer Weise, die geeignet ist, den
oeffentlichen Frieden zu stoeren, oeffentlich oder in einer Versammlung
billigt, leugnet, oder verharmlost.."

Der sporingende Punkt ist hier die Art und Weise. Geschuetztes Rechtsgut ist
auch laut Kommentar Beck NICHT irgendein Verbrechen, sondern der oeffentliche
Friede. Und DESHALB die Verfahren. Weil "Rechte" eben des Oefteren die bekannt
geworden Luegen so verwenden, dass sie revolutionaere Propaganda gegen "das
System" ableitet, oder aber sagt, DIE juden haetten gelogen. Du wirst das
nachvollziehen koennen, Du neigst ja auch zum DIE.

Anders gesagt: Nichtrevolutionaere Holocaustforschung ist davon voellig
unbruehrt und unbehindert. Das Gesetz entstand Ende 1994, also nach dem
"Auschwitz-Beben", der offiziellen Revision von 4 auf derzeit allgemein rund 1
Million. Die Regierung wusste, das "manche" das und andere zusammenbrechende
Luegen "revolutionaer" verwenden wuerden. Und DESHALB das Gesetz. Inzwischen
verfallen auch die 6 Millionen ganz offiziell. Jemand postete hier aus einem
neueren Lexikon, in dem derzeit ganz mysterioes von 4,2 bis 5,7 Millionen die
Rede ist. Das ist nur der Anfang. In Russland wird von 500.000 getoeteten Juden
ausgegangen, weshalb auch diese Zahl noch immer nicht die Wahrheit sein muss.
Ich habe da den verdacht, dass man die eben 500.000 Zigeuner, die starben, da
"umwandelte". Und in den islamischen laendern heisst es gar, dass der Holocaust
ueberhaupt ein "Mythos" gewesen sei. Das ist falsch, aber vielleicht zeigt es
Dir auf, wie relativ der Glaube doch sein kann. Nun will ich niemandem seinen
Glauben "madig" machen, halte aber Fanatismus fuer uebel.

Du scheinst da sehr fanatisch zu sein und solltest Dich fragen, warum Du 6
Millioen als Anti-Nazi-Argument brauchst. Du deutest witzigerweise genau die
Gefahr an, die die Bundesregierung sah. Also mal egal was Du wie sicher auch
immer glaubst: Mal trotzdem angenommen, die 6 Millionen waeren nun doch voellig
falsch und das wird bekannter, was ist dann mit Dir? Lassen wir es mal fiktiv
800.000 Tote gewesen sein, darunter 100.000 Juden. Wenn das das Ergebnis waere,
waren die Nazis dann deshalb besser oder gar gut? Und DAS zu "verkaufen", DAS
ist verboten.

Die echte Erforschung hat doch gerade erst begonnen. Mach Dich mal auf manches
gefasst und betrachte alles ruhiger, nicht so emotional, manche nutzen das fuer
persoenliche Kriegsgelueste.






  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 17 14:10:20 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Verschwoerung - Fakten
Date: 17 Apr 1998 12:10:20 GMT
Message-ID: <1998041712102000.IAA09770@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 28
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Mal zwei ganz simple Dinge:

Pastor Geyer wurde nun zu 8 Jahren verurteilt.
Das koennte ein Fehlurteil sein.
Wenn das Gericht aber richtig urteilte, dann haben zwei JOURNALISTEN
versucht ihn mit Flaschaussagen zu entlasten, das sie seine Frau dann
nach ihrem Tod lebend gesehen haben wollen.

Noch schaerfer der Luebeck-Brand.
Erst war Eid angeklagt, von Zeugen stark belastet. Dann freigelasssen.
Jetzt wird auf die 4 "Rechten" zurueckgegriffen. Ploetzlich taucht ein
Bekennerschreiben von einem der vier auf. Die Staatsanwaltschaft sagt
aber, dass sie es fuer gefaelscht haelt.
Am Ende waren es vielleicht weder Eid noch die vier, selbst das ist
denkbar. Aber Belastungszeugen gibt es immer.

Also stimmt hier irgendwas mit den Zeugen nicht. 

Dann waeren da noch Levinsky und Co., die fleissig Sex-Vorfaelle mit
Clinton bezeugen. 


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 17 14:10:21 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die "Impfnarbe"
Date: 17 Apr 1998 12:10:21 GMT
Message-ID: <1998041712102100.IAA10678@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6h5nie$dmj$1@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 39
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6h5nie$dmj$1@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de>, "Antje Schulte"
 schreibt:

>Thema:	Re: Die "Impfnarbe"
>Von:	"Antje Schulte" 
>Datum:	Thu, 16 Apr 1998 21:52:04 +0200
>

Nur ganz kurz:

Dass die "Herstellung" von "ausserirdischenaehnlichen" Lebewesen mit
Gentechnologie eine ordentliche Beherrschung braucht, ist wohl richtig, falls
man nicht nach dem "Schwafprinzip" vorging. Vor einigen Jahren hiess es mal,
dass die Chinesen eine Frau und einen Affen kruezen wollten. Ob sie es taten,
weiss ich nicht.

Dass es "verborgenes Wissen" gibt, erscheint mir aus vielerlei Indizien sehr
sicher. Das kann auch die Gentechnologie betreffen. Das Video ueber die
Dulce-Base zeigte noch Unterlagen aus den 50ern in denen vom "Project Life
Control" die Rede war. Der oeffentliche Forschungsstand muss nicht massgeblich
sein.

Und schliesslich ist es die einfachere und rationalere Erklaerung fuer den
Fall, dass es derartiges Leben hier wirklich gibt. Es erscheint mir tausendfach
wahrscheinlicher, als die Anwesenheit von Ausserirdischen, die zufaellig mit
zwei Armen, zwei Beinen und einem Kopf und zwei Augen unterwegs sind. Das ist
viel zu analog. Und Zufall schliesse ich gern aus, zumindest suche ich erst
unzufaellige Erklaerungsmoeglichkeiten.

Wenn es hier als "fremde Wesen" gibt, dann sind sie fuer mich mit fast
hundertprozentiger Sicherheit auch hier entstanden. Das ist meine Meinung dazu.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 17 14:10:22 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das Protokoll
Date: 17 Apr 1998 12:10:22 GMT
Message-ID: <1998041712102200.IAA09771@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35360CE1.AADC8291@t-online.de>
Lines: 72
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35360CE1.AADC8291@t-online.de>, Frank Schaffer
 schreibt:

>> Osarsiph war der richtige Name des Mannes, der nun als Moseskopie
>massenmordend
>> durchs Alte Testament hitlert.
>>
>
>Hallo, Pfleger, der Patient auf Zimmer 999 sieht wieder Gespenster...

Die siehst offenbar Du. Wirf mal einen Blick in "Die Geschichte der Regenten
von Juda nach dem Exilio" von Johann Jakob Heß, da findest Du den Namen.
Wiedergabe des Aeygpters Maneto. Im Brockhaus findest Du unter Byblosschrift
den Fund von Tafeln mit ZEHN INSCHRIFTEN. Datiert auf das freueh 2. Jahrtausend
vor Christus. Zu frueh fuer die Kopie. Ziehe die historischen Nostradamus-Daten
in seinem Brief an Koenig Heinrich II, hinzu. Sie passen nicht zur Mosekopie.

Soweit handelt es sich nicht um Deine Gespenster, sondern um Literatur und
etwas Logik. Ich weiss, beides liegt Dir nicht.

Ein Zuckerle enthaelt die Bibel selbst:

2Kö 18,1ff:

"Im dritten Jahr Hoscheas, des Sohnes Elas, des Koenigs von Israel, wurde
Hiskia Koenig, der Sohn des Ahas, des Koenigs von Juda. Er war fuenfundzwanzig
Jahre alt, als er Koenig wurde; und er regierte neunundzwanzig Jahre zu
Jerusalem. Seine Mutter hieß Abi, eine Tochter Secharjas. Und er tat, was dem
Herrn wohlgefiel, ganz wie sein Vater David. Er entfernte die Hoehen und
zerbrach die Steinmale und hieb das Bild der Aschera um und zerschlug die
eherne Schlange, die Mose gemacht hatte. Denn bis zu dieser Zeit hatte ihr
Israel geraeuchert, und man nannte sie Nehuschtan."

Ja, ja der Hiskia. Zu dieser schrieben sie es nieder, dass sie erbitterte
Feinde des ECHTEN Mose waren. Erst spaeter bastelten sie sich ihren
Massenmoerder Osarsiph zur Kopie um. Ich glaube, Du solltest Dich zu solchen
Dingen nicht aeussern, das ist zuviel fuer Dich.


>> >der das hinter sich hat, was Herr Wiesenthal in seinem Leben
>> >mitmachen musste, braucht sich nicht in dieser Weise von einem
>> >dummen, wirren rechtsradikalen Wuerstchen wie Dir anmachen zu
>> >lassen. Ein Jagdschein ist keine Lizenz zum Dreckschmeissen.
>
>Leider doch :-(

Wenn ich richtig informiert bin, wird Wiesenthal auch vom Judentum selbst meist
als Wahnsinniger abgelehnt. Der war ein Nazi, wie er im Buche steht.


>...Walbla del...
>
>Dass Nobbi nicht so ganz durchblickt, wissen wir ja schon laenger. Und dass
>die Nazischeisse, die er sich reinzieht, zum duemmsten gehoert, was es auf
>diesem Sektor gibt, ist auch nichts neues.

Ja, ja, selbst die Bibel ist Naziliteratur. Das sehen etliche Nazis anders, sie
sind meist erklaerte Gegner dieser Schrift. Und der Brockhaus - was fuer ein
Nazischmierwerk. Und Nostradamus - Nazi.

Sag mal, was macht eigentlich Dein Panzer immer da unten? 
Panzer statt Buecher?

Erscheint mir naziverdaechtig.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 17 14:10:24 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Verschwoerungstheorien
Date: 17 Apr 1998 12:10:24 GMT
Message-ID: <1998041712102400.IAA10680@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35361b69.27427218@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 61
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35361b69.27427218@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:


>
>>Ich schreibe, dass Jesus ein echter Juda war - und die anderen nicht,
>sondern
>>Leviten.  Chatwin dreht es exakt um, und behauptet, ich haette in WAL
>>geschrieben, dass er kein Jude gewesen sei - die anderen schon. Eigentlich
>>propagiert sie damit weiterhin, dass die Leviten eben doch die Juden seien,
>die
>>sie eben nicht sind. (Frueher hatte ich diesen simplen Dreh noch nicht ganz
>>durchschaut - immer frech das Gegenteil behaupten). Dann verknuepft Chatwin
>das
>>auch noch mit Rimland, die offenbar dieselbe Faktenvertauschung propagiert.
>>Eigenartig.
>
>In welchen Nuancen sich dieser offenkundige Judenhass praesentiert,
>ist mir ziemlich egal. Kaum zu uebersehen ist allerdings, wie sehr
>Dich der Nachweis des Plagiats trifft. Es geht um das Gedankengut, das
>Du hier vertrittst und propagieren willst. Es ist nahezu identisch mit
>dem der rassistischen Bewegung 'Christian Identity', was aus den
>Texten eindeutig hervorgeht.

Aha. Ich zitierte dazu insbesondere Hebraeerbrief 7 und Offenbarung 2,9. Jesus
war GLASKLAR vom Stamm Juda. Der Judenhass liegt ebenso klar auf ihrer Seite.
Bibelzitate sind kein "Plagiat". Was heisst "nahezu identisch" ? Vielleich sagt
"Christian Identity" ganz wie Frau Rimland, dass Jesus KEIN Jude war, die
Leviten aber schon ? Das waere nicht nahezu identisch, sondern das totale
Gegenteil. Wo finden Sie eigentlich "Judenhass"? Ich halte den Stamm Juda in
hoechsten Ehren. Es sind die Leviten, die diesen Stamm hassen. Dies deshalb,
weil der Stamm Juda in Gen. 49,8 gesegnet wurde und der Stamm Levi in 49,5
verflucht wurde. Das erweckte Neid und Hass seitens der Leviten.
Nachvollziehbar. Daher der Namensklau. Ist es nicht so, dass SIE mich hassen
und nerven und hetzen, weil ich auch vom Stamm Juda bin und Sie fuer den Stamm
Levi taetig sind ?

Same old game.



>Computer Weekly von Reed Business hat in einer Presseerklaerung am 25.
>Maerz 1998 die Frage aufgeworfen, ob Bill Gates etwa ein
>Ausserirdischer sei. Der Autor William Hill habe eine Fuelle von
>Beweismaterial gefunden, welches offenbar belegt, was viele schon
>lange vermuteten: Gates ist Ausserirdischer. ET und Bill Gates sind
>ausserdem Zwillingsbrueder, die unmittelbar nach der Geburt getrennt
>wurden. Gates strebe ausserdem nach dem Praesidentenamt der
>Vereinigten Staaten. Hill meint, dass Gates 2003 bereits US-Praesident
>sei. Ein Ausserirdischer greift nach der Weltmacht! 

Was soll dieser Schwachsinn ???



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 17 14:10:25 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Verschwoerungstheorien
Date: 17 Apr 1998 12:10:25 GMT
Message-ID: <1998041712102500.IAA09773@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35362954.1132411@news.fu-berlin.de>
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35362954.1132411@news.fu-berlin.de>, yasar@zedat.fu-berlin.de
(Michael S.) schreibt:

>Es ist ja noch viel schlimmer:
>Der ASCI Code enthüllt den WAHREN Hintergrund:
>
>B     I     L     L        G     A    T     E     S,  (III)* 
>66  73  76   76      71   65   84   69   83    3 =  666 !!!
>
>* angeblich B.G., der Dritte
>

Na Super. Und warum "der Dritte"? Waere es unter anderen Umstaenden der Achte
gewesen??

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 17 14:10:26 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Gibt es Auschwitzleugner?
Date: 17 Apr 1998 12:10:26 GMT
Message-ID: <1998041712102600.IAA10681@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6h5i1j$q8e$1@news01.btx.dtag.de>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6h5i1j$q8e$1@news01.btx.dtag.de>, wunderlich@t-online.de (Dr.
Chr.-Heinrich Wunderlich) schreibt:

>Thema:	Re: Gibt es Auschwitzleugner?
>Von:	wunderlich@t-online.de (Dr. Chr.-Heinrich Wunderlich)
>Datum:	16 Apr 1998 18:18:27 GMT
>
>Normarz wrote:
>> und Nichtjuden spricht Blumentritt, der sich nich dazu aeussert, ob er ein
>> Verwandter des SS-Generals Guenther Blumentritt ist, freilich nicht. 
>
>täte das irgendwas zur Sache?
>

Ja, natuerlich. Es wuerde seinen Einsatz zur Deckung der Nazis ebenso
erklaeren, wie sein Bemuehen, sie nach dialektischen Grundregeln zu
produzieren, indem er den abstossenden Kotz-Linken mimt.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 17 14:10:27 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die deutsche Atom-Bombe
Date: 17 Apr 1998 12:10:27 GMT
Message-ID: <1998041712102700.IAA09774@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6h5k37$s9a$1@news02.btx.dtag.de>
Lines: 36
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6h5k37$s9a$1@news02.btx.dtag.de>, gamatool@t-online.de (Hermann
Dornhöfer) schreibt:

>Wenn das stimmte, dann wären alle bekannten deutschen Atomphysiker der
>damaligen Zeit wie Werner Heisenberg und Otto Hahn entweder Lügner oder
>Idioten was ich nicht glaube.
>Sie haben glaubhaft berichtet, daß Deutschland zur damaligen Zeit nicht in
>der Lage war, eine Atombombe herzustellen. Wenn man weiß wieviel Aufwand die
>USA getrieben haben um eine Bombe zu bauen so ist dies plausibel.

Das Buch geht auch auf diese Fragen ausfuehrlich ein. Es ist alles
ausgesprochen plausibel. Anscheinend gab es eine "offizielle" Forschung und
eine sehr geheim gehaltene im Jonastal. Das sollte spaeter auch so geheim
bleiben. Interessant sind auch die Ausfuehrungen zum "schweren Wasser", dass
fuer die Urananreicherung noetig war. Ich will hier nicht das ganze Buch
wiedergeben. Die Sache passt halt auch insgesamt zu der gesamten recht
erstaunlichen Technologie. Hitler hat ab Ende 44 auch selbst geaeussert, ueber
eine Bombe zu verfuegen, die ganze Staedte vernichten kann.

Die offenbar hochdringlichen Angriffe auf das Gebiet haben so auch ihren Sinn,
ebenso wie der Umstand, dass es keine Luftaufnahmen gibt, obwohl dort
gigantisch gebaut wurde. Fast ein "achtes Weltwunder". Das Buch berichtet auch
ueber die weitere Geheimhaltung von Material fuer weitere 30 Jahre, waehrend
anderes nach 50 Jahren frei gegeben wurde, aus dem sich aber auch schon
Einblicke eingeben.

Ueberdies stiess ich mal ganz woanders auf die Behauptung, dass die Sprengkraft
der Hiroshima-Bombe bei den Tests erst in den 50ern von den USA erreicht worden
sein soll, was nicht aus dem Buch stammt, aber bestens dazu passt.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 17 14:10:29 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Der Anfang
Date: 17 Apr 1998 12:10:29 GMT
Message-ID: <1998041712102900.IAA10686@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 65
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
WELT AM SONNTAG, Hamburg, 26. April 1953


ERSTE "FLUGSCHEIBE" FLOG 1945 IN PRAG
- enthuellt Speers Beauftragter

Interview unseres wissenschaftlichen Mitarbeiters Dr. Werner Keller mit
Oberingenieur Georg Klein


Die Nachrichten aus Kanada beweisen, dass es sich bei den "fliegenden
Untertassen" nicht um Phantasieprodukte handelt. Wie hier bekannt wird, hat
diese Entwicklung im Flugwesen waehrend des letzten Krieges auch schon in
Deutschland eingesetzt. Die "Welt am Sonntag" stellt ihren Lesern den deutschen
Experten vor, der als Augenzeuge den ersten Start einer bemannten Flugscheibe
erlebt hat. Es ist Oberingenieur Georg Klein, ehemaliger Sonderberater des
Reichsministers Speer.

Frage: Hat nach ihrer Ansicht durch den jetzt gemeldeten Bau "fliegender
Untertassen" eine neue flugtechnische Entwicklung begonnen?

Klein: Fuer den Fachmann handelt es sich hierbei keineswegs um eine ganz neue
Entwicklung. Konstruktionen dieser Art wurden waehrend des letzten Krieges
zumindest aucg in Deutschland bereits als Versuchsmuster entwickelt. Ich selbst
war am 14. Februar 1945 in Prag Augenzeuge des ersten Starts einer bemannten
Flugscheibe. Diese Versuchsmaschine erreichte im Steigflug eine Hoehe von
12.400 m innerhalb von 3 Minuten und entwickelte im Geradeausflug eine
Spitzengeschwindigkeit von 2200 km in der Stunde. Bei diesem ersten Probeflug
wurde also nahezu die doppelte Schallgeschwindigkeit erreicht. Das mag
erstaunlich klingen; praktisch lassen sich aber mit diesem Scheibentyp auf
Grund seiner geradezu idealen aerodynamischen Form sogar Geschwindigkeiten von
4000 km/h und mehr erzielen.

Frage: Solche hohen Geschwindigkeiten bringen doch sicherlich fast unloesbare
technische Schwierigkeiten mit sich?

Klein: Die enormen Geschwindigkeiten erfordern besondere Metall-Legierungen,
die bisher im Flugzeugbau verwebeten Metalle wuerden bei der dabei entstehenden
Hitzeentwicklung schmelzen. Eine solche Legierung lag vor.
Der Start in Prag war das Ergebnis einer Forschungs- und Entwicklungsarbeit,
die, 1941 begonnen, Millionenbetraege verschlang. Gegen Ende 1944 waren drei
verschiedene Konstruktionen fertiggestellt. Man hatte zwei grundsaetzlich
verschiedene Wege eingeschlagen. Den einen Typ hatte der bekannte
V-Waffen-Konstrukteur Miehte enzwickelt, er bestand aus einer diskusaehnlichen,
nicht rotierenden Scheibe von 42 Metern Durchmesser. Im Gegensatz dazu drehte
sich sich bei der Konstruktion von Habermohl und Schriever ein breitflaechiger
Ring um eine feststehende, kugelfoermige Pilotenkabine. Dieser Ring war durch
verstellbare Fluegelblaetter mehrfach unterteilt und ermoeglichte damit einen
senkrechten Start und eine ebensolche Landung.

(Artikel geht noch weiter)

Entnommen aus "Geheimtechnologien, Wunderwaffen und die irdischen Facetten des
UFO-Phaenomens - 50 Jahre Desinformation und die Folgen" von Karl-Heinz
Zunneck, CTT-Verlag.




  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 17 14:10:31 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Zeitlogik
Date: 17 Apr 1998 12:10:31 GMT
Message-ID: <1998041712103100.IAA09778@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 88
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Warum die Geheimhaltung?

A-Bombe. Frueh-"UFOs". Interkontinental-Rakete. "Stealth-Bomber".
Marschflugkoerper. Die Technik der folgenden Jahrzehnte findet sich bereits in
konkreten Versuchsobjekten und konkreten Plaenen der Wissenschaftler des
NS-Staates.

Waren diese Wissenschaftler tatsaechlich so genial, so ueberlegen? Warum
sollten sich Genies zufaellig dermassen auf ein Land konzentrieren? Und warum
die Geheimhaltung bis heute?

Augenscheinlich deshalb, weil diese Wissenschaftler eben nicht ganz so genial
waren. Die entscheidenden Anstoesse kamen nicht aus ihren Ueberlegungen,
sondern von "ausserhalb". Nicht jedoch von "Ausserirdischen", wie es auch zu
den Folgeentwicklungen in den USA oft heisst, sondern aus der Zukunft. Dieser
kleine Gedanke bietet die logische Erklaerung fuer die ganze Geheimhaltung und
Desinformation und zeigt die Perspektive auf, nach der diese keinesfalls
boesartig zu bewerten ist.

Warum?

Weil es nur eine unveraenderbare Zeit gibt und keine "zweite" oder "andere"
oder "parallele Zeit".

Wenn also eine Zukunftskraft z.B. des Jahres 1998 meint, durch einen
Wissenstransfer z.B. ins NS-Deutschland 1942 eine Zeitaenderung bewirken zu
koennen, dann muss die Zeit von 1942 bis 1998 ja so verlaufen, dass es im Jahre
1998 nach wie vor den erheblichen Unterschied zu geben scheint, der der
Zukunftskraft eine solche Einwirkung nuetzlich erscheinen laesst. Das bedingt,
dass dieser Eingriff nur begrenzt wirksam werden kann. Und es ist erforderlich,
dass die Kraft, die 1998 eingreift, gar nicht weiss, dass ihr Eingriff im Jahr
1942 in der "vorhandenen Zeit", die sie aendern will, ja bereits stattgefunden
hat.

Das ist der wesentliche Rahmen. Dieser Ueberlegungsrahmen ist ein MUSS. Es ist
zweitrangig, wie genau es zu diesem Endeffekt kommt, denn fest steht, dass es
so kommen muss.

Wenn nun jemand z.B. 1945 erkennt, dass es diesen Eingriff aus 1998 gab, dann
kann er kein Interesse daran haben, dies auch bekannt zu machen, wenn ihm
entweder bewusst ist, dass der Zeitverlauf nicht korrigierbar ist, oder er aber
sich dessen nicht bewusst ist, er jedoch eine solche Aenderung nicht wuenscht,
weshalb er gewissermassen "das Schicksal" verteidigt. Wuerde der Zeiteingriff
zwischen 1945 und 1998 allgemein bekannt werden, so ergaebe sich ein Paradoxum,
da in diesem Falle jene eingreifende Kraft des Jahres 1998 im Jahre 1998 ja
nicht erwarten koennte, dass ihr Eingriff eine gewuenschte Aenderung waere. Sie
wuerde den Eingriff also unterlassen oder anders ausfuehren, als er bereits
bekannt ist. Aus logischen Gruenden kann dieser Fall aber nicht eintreten, egal
welche konkreten Gruende dafuer massgeblich sind.

Im Konkreten bedeutet dies, dass eine Entdeckung des Zeiteingriffs
geheimgehalten werden muss. Und es bedeutet, dass uebermitteltes
Technologiewissen nicht zur allgemeinen Anwendung kommt, sondern hoechstens zu
einer sehr geheimen Anwendung. Alles andere wird verhindert werden. Und was
sichtbar wird, das wird heruntergespielt, relativiert, oder in falsche
Zusammenhaenge gebracht - zur Not mit nicht existenten "Ausserirdischen"
verknuepft. Derjenige, der sich aktiv darum bemueht, handelt im Bewusstsein,
"das Schicksal zu erhalten", den Zeitverlauf "zu verteidigen" - und er wird
Erolg haben und er meint es gut. Er kann gar keinen Misserfolg haben, das ist
logisch ausgeschlossen, wenn akzeptiert ist, dass jegliche
Zeitverlaufsaenderung absolut unmoeglich ist.

Allgemein bekannt werden kann ein solcher "Zeittunnel" immer erst dann, wenn
sein zukuenftiges Ende erreicht wurde und ein allgemeines Bekanntsein das
Entstehen einer zukuenftigen Ursache fuer eine vergangene Wirkung nicht mehr
behindern kann.

Der Umstand, dass ich diesen Gedanken hier im oeffentlichen Usenet formuliere,
bedeutet also, dass der Zukunftspunkt des Tunnels entweder schon ueberschritten
ist, oder ganz nah ist, oder dass der Gedanke vorlaeufig keine so grosse
Verbreitung findet, dass er die aendern wollende Kraft von der
VergangenheitsERFUELLUNG, die sie (irrtuemlich) fuer eine Aenderung halten
MUSS, abbringen koennte.

Die hochinteressante Frage ist nun: Wer "in der Naehe der Gegenwart" hat(te)
ein Interesse und die technische Moeglichkeit, NS-Deutschland helfen zu
wollen????





  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 17 22:39:16 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die deutsche Atom-Bombe
Date: 17 Apr 1998 20:39:16 GMT
Message-ID: <1998041720391600.QAA23438@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , Stefan Schneider
 schreibt:

>Das ist fast korrekt. Es sollte allerdings nicht New York treffen, 
>sondern Frank Sinatra. War wohl eine Verwechslung, Du weißt schon 
>"New York, New York"... Der war zu dieser Zeit allerdings gerade 
>in Buffalo, was sich ganz gut traf, weil man bei der Gelegenheit 
>gerade eben noch am Rande die Niagarafälle weggekriegt hätte,

Warum nehmen sich manche immer wieder Zeit dafuer sich diesen und jenen
Schwachsinn auszudenken? Ein seltsames Usenet-Phaenomen, dem ein Psycho-Virus
zugrunde liegen muesste, wenn es etwas derartiges geben koennte.
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 17 22:39:17 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die deutsche Atom-Bombe
Date: 17 Apr 1998 20:39:17 GMT
Message-ID: <1998041720391700.QAA22223@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3536629F.FBB4DEF2@weihenstephan.org>
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3536629F.FBB4DEF2@weihenstephan.org>, Helmut Ott
 schreibt:

>> Buchempfehlung: "1945 - Thueringens Manhatten Project", Harald Faeth,
>> CTT-Verlag, ISBN 3-9805278-8-3.

>Was soll dieser Nonsens? Das ist Legendenbildung. Keine ernstzunehmende
>Publikation entbl=F6det sich heutzutage, zu behaupten, Deutschland h=E4tt=
>e
>gegen Ende des 2.Weltkriegs =FCber Atombomben verf=FCgt (und ich danke Go=
>tt,
>da=DF sie keine hatten ... ) =

Die o.g. Publikation ist eine sorgfaeltige Arbeit, die das Raetsel Jonastal
ueberhaupt mal anpackt. Aus welchen Gruenden ist diese Publikation nicht ernst
zu nehmen? Aus welchen Gruenden liegt noch immer ein Schleier ueber den
unterirdischen Riesenanlagen im Jonastal? Um "Legendenbildung" vorzubeugen,
koennte man doch einfach die Luftaufnahmen und Dokumente freigeben und
saemtliche Stollen oeffnen.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 17 22:39:22 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Antisemitismus oder Kritik?
Date: 17 Apr 1998 20:39:22 GMT
Message-ID: <1998041720392200.QAA23459@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 287
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Aktuelles:

1.
In der Literatur wurde die Gesamtzahl der juedischen Weltbevoelkerung von 1993
= 18.153.000 auf 1994 = 13.451.000 um fast 5 Millionen gekuerzt. Dies laut
Dacid B. Barret von "Global Evangelization Movement" mit der Begruendung, dass
schwarze Juden, wei etwa die Falasha Volksgruppe in Aethopien, keine
"richtigen" Juden seien.

Man koennte dies als rassistisch verstehen, wenn das nicht antisemtisch waere.

2.
Laut "Die Welt" com 22.12.1994 erstellte das israelische Religionsministerum
eine Liste mit zehntausend "Bastarden" bzw. "Unreinen", deren Nachkommen ueber
10 Generationen keinen juedischen Partner heiraten duerfen sollen. (Meines
Wissens nach NICHT politisch durchgesetzt).

Man koennte das als rassistisch verstehen, wenn das nicht anstisemitisch waere.

3.
Laut Associated Press, 30. Januar 1996, wurde Spenderblut von aethiopischen
Einwanderern vernichtet, was diese sehr kraenkte. Vgl. auch Saale-Zeitung vom
30.1.1996.

Nicht kritisierbar.

4.
Laut "The Toronto Globe and mail" vom 3.6.1989 sei das Toeten von
Palaestinensern akzeptabel, da deren Blut nicht gleichwertig mit juedischem
Blut sei, so Rabbi Ginsburg. In Zusammenhang mit der Toetung von ueber 100
Libanesen (Zivilisten) in einer UN-Stellung durch Artilleriebeschuss bezweifelt
der Israeli Ari Shavit diese Ungleichheitsthese in der New York Times vom
27.6.1996.

Kann man Ginsburg und Shavit wirklich zusammenpauschalisieren ?

5.
Laut "Die Welt" vom 16.11.96 erklaerte Israels Oberstes Gericht die Folter fuer
zulaessig.

Lobenswert ist die Ehrlichkeit. Aber darf man dagegen sein?

6.
Kaut "FAZ" vom 11.3.1994 meint Rabbiner Schneur Salman, dass nichtjuedische
Seelen von minderer Art seien.

7.
Laut "The Times" 28.2.1994 meint Rabbiner Yaacov Perrin, dass eine Million
Araber nicht soviel wert seien, wie der Fingernagel eines einzigen Juden."

8.
Laut "Der Spiegel", 14/1994, S. 162, halten Hertz Frankl und andere Rabbiner
die Deutschen fuer "genetisch boese".

9.
Laut "Allg. Juedische Wochenzeitung" vom 19.5.1994 kann Vermischung eine
Reaktion schwaechlicher Charaktere und entwurzelter Seelen sein.

10.
Laut "Toronto Star" vom 19.1.1998 will Rabbi Nachum Eisenstein eine Liste mit
ca. 10 Millionen reinen und richtigen Juden. Menschen mit fragwuerdiger
Konversion oder nur einem juedischen Vater werden nicht auf dieser Liste sein.

11.
Laut dem Israeli Yoram Kaniuk in "Die Zeit" vom 15.9.97 meint der "Lubawitscher
Rebbe", dass der "Holocaust" das Absaegen eines "faulen Astes" im Judentum
gewesen sei und goettlich.



Diese Ansichten sind ziemlich "hart". Im Grunde erscheinen sie ausgesprochen
rechtsradikal. Und dadurch ergibt sich ein Paradoxum. Wenn man Kritik an diesen
Ansichten unterbindet, dann laesst man "rechtsradikalem Denken" seinen freien
Lauf und stuetzt Rechtsradikalismus. Wenn man Kritik uebt, dann kritisiert man
Juden und ist wiederum deshalb rechtsradikal. Wenn man alle Juden vergoettlicht
und fuer unkritisierbar erklaert und das Differenzieren ablehnt, dann schluepft
rechtsradikales Denken mit in diesen Pauschalschutz.

Die Loesung ist m.E. die Aufgabe des Pauschaldenkens, wodurch gute Juden nicht
zum Schutzschild fuer Rassismus wuerden, wie boesartige Juden nicht zum Anlass
fuer generelle Vorwuerfe an "die" Juden insgesamt wuerdem. Es sollte einfach
davon ausgegangen werden, dass auch bei Juden nicht einer fuer alle spricht,
sondern jeder nur fuer sich selbst oder bestenfalls fuer eine bestimmte
Interessengruppe. Auch Juden sollten allmaehlich als Menschen betrachtet werden
und nicht als gleichgeschaltete Einheitsmenge.

Auffaellig ist eine besondere Haerte bei Rabbinern, deren Aussagen geeignet
sein koennten, negative Stimmung gegen das Judentum insgesamt zu erzeugen,
insbesondere wenn man deren Aussagen dementsprechend "verkauft". Daher sollte
das Hervorbringen des "Antisemitismus" in den Jahrzehnten vor 1933 studiert
werden, bei dem ebenfalls solche "Horroraussagen" von Juden selbst von grosser
provokativer Bedeutung und Wirkung waren. Man sollte den Rednern und Schreibern
genuegend Intellekt zutrauen, mit dem sie ganz genau wissen werden, dass sie
damit vor allem "Antisemitismus" beguenstigen - und das auch wollen, sich also
nur zu diesem Zeck in dieser Weise aeussern. Dazu gehoert nur wenig Schlaeue
und List. Und warum das so geschieht, das wird verstaendlich, wenn man
begreift, dass der Wille zur "totalen Sammlung" in Israel unter extremistischen
Juden noch lebt. Und nichts nuetzt diesem Interesse mehr, als "Antisemitismus"
in aller Welt. "Antisemitismus" ist das beste Mittel fuer den Vollzug einer
solchen Sammlung.

Man sollte daher ueberlegen, ob Kritik an "Antisemitismus" erzeugenden Juden
zwangslaeufig wirklich "antisemitisch" ist. man sollte ueberlegen, ob das
Offenlegen bestimmer einfacher aber listiger Strategien der Bewusstseinsbildung
der uebergrossen mehrheit der Juden nicht nuetzen koennte, da provokatorische
tricks dann auch bei einfachen Menschen an Wirkung verlieren koennten.


Religioese Grundlagen (jeweils Luthertext 1912):

5Mo 7,1	Wenn dich der Herr, dein Gott, in das Land bringt, darein du
kommen wirst, es einzunehmen, und ausgerottet viele Voelker vor dir her, die
Hethiter, Girgasiter, Amoriter, Kanaaniter, Pheresiter, Heviter und Jebusiter,
sieben Voelker, die groesser und staerker sind denn du, und wenn sie der Herr,
dein Gott, vor dir dahingibt, dass du sie schlaegst, so sollt ihr sie
verbannen, dass du keinen Bund mit ihnen machest noch ihnen Gunst erzeigest.
Und sollst dich mit ihnen nicht befreunden: eure Toechter sollt ihr nicht geben
ihren Soehnen, und ihre Toechter sollt ihr nicht nehmen euren Soehnen.


Ausrottung und Heiratsverbot sollten nicht laenger unter Religionsschutz
stehen, selbst wenn es Juden sind, denen das heilig erscheint.


2Sam 12,31	Aber das Volk drinnen fuehrte er heraus und legte sie unter
eiserne Saegen und Zacken und eiserne Keile und verbrannte sie in Ziegeloefen.
So tat er allen Staedten der Kinder Ammon. Da kehrte David und alles Volk
wieder gen Jerusalem.


Dieser in neueren Texten zum Frondienst geschoente Holocaust sollte nicht als
heilig gelten, auch wenn ihn die gern fuer heilig gehaltene David-Kopie ca. 350
Jahre nach dem Leben des Originals begangen hat.


4Mo 31,14	Und Mose ward zornig über die Hauptleute des Heeres, die
Hauptleute über tausend und ueber hundert waren, die aus dem Heer und Streit
kamen, und sprach zu ihnen: Warum habt ihr alle Weiber leben lassen ? Siehe,
haben nicht dieselben die Kinder Israel durch Bileams Rat abwendig gemacht,
dass sie sich versuendigten am Herrn ueber dem Peor und eine Plage der Gemeinde
des Herrn widerfuhr? So erwuerget nun alles, was maennlich ist unter den
Kindern, und alle Weiber, die Maenner erkannt und beigelegen haben;


An der Schwelle zum 3. Jahrtausend sollte das Toeten wehrloser Frauen und
Kinder abgelehnt werden, auch wenn das Vorbild ein scheinheiliger Osarsiph ist,
der bisweilen als Moseskopie verehrt und geheiligt wird. Denn dies kann nicht
heilig sein.


4Mo 25,6	Und siehe, ein Mann aus den Kindern Israel kam und brachte
unter seine Brueder eine Midianitin vor den Augen Mose's und der ganzen
Gemeinde der Kinder Israel, die da weinten vor der Tuer der Huette des Stifts.
Da das sah Pinehas, der Sohn Eleasars, des Sohnes Aarons, des Priesters, stand
er auf aus der Gemeinde und nahm einen Spiess in seine Hand	und ging dem
israelitischen Mann nach hinein in die Kammer und durchstach sie beide, den
israelitischen Mann und das Weib, durch ihren Bauch.


Die Hinrichtung "gemischtrassiger" Paare sollte aus dem Katalog heiliger
Vorbilder gebannt werden.


1Sam 27,8	David aber zog hinauf samt seinen Maennern und fiel ins Land
der Gessuriter und Girsiter und Amalekiter; denn diese waren von alters her die
Einwohner dieses Landes, wo man kommt gen Sur bis an Aegyptenland. Da aber
David das Land schlug, liess er weder Mann noch Weib leben und nahm Schafe,
Rinder, Esel, Kamele und Kleider und kehrte wieder und kam zu Achis. Wenn dann
Achis sprach: Seid ihr heute nicht eingefallen ? so sprach David: In das
Mittagsland Juda's und in das Mittagsland der Jerahmeeliter und in das
Mittagsland der Keniter. David aber liess weder Mann noch Weib lebendig gen
Gath kommen und gedachte: Sie moechten wider uns reden und schwaetzen. Also tat
David, und das war seine Weise, solange er wohnte in der Philister Lande. Darum
glaubte Achis David und gedachte: Er hat sich stinkend gemacht vor seinem Volk
Israel, darum soll er immer mein Knecht sein.


Luege und Mord sollten nicht mehr verehrt werden.


Est 9,16	Aber die andern Juden in den Laendern des Koenigs kamen
zusammen und standen für ihr Leben, dass sie Ruhe schafften vor ihren Feinden,
und erwuergten ihrer Feinde fuenfundsiebzigtausend; 


75.000 war bei der damaligen Bevoelkerungsdichte ein riesiger Massenmord. Als
Friedensgeste sollte kuenftig darauf verzichtet werden, diesen antiken
Holocaust als Purimfest zu feieren und zu heiligen. Das Purimfest sollte
abgeschafft oder aber zu einem Fest der Trauer und Besinnung umgestaltet
werden.

Aktuelle Holocaust-Denkmaeler sollten auch dem Ammoniter- und dem
Purim-Holocaust angemessen gedenken.


2Koe 23,16	Und Josia wandte sich und sah die Graeber, die da waren auf dem
Berge, und sandte hin und liess die Knochen aus den Graebern holen und
verbrannte sie auf dem Altar und verunreinigte ihn nach dem Wort des Herrn, das
der Mann Gottes ausgerufen hatte, der solches ausrief.


Grabschaendungen sollten grundsaetzlich unheilig sein.


2Koe 23,20	Und er opferte alle Priester der Hoehen, die daselbst waren,
auf den Altaeren und verbrannte also Menschengebeine darauf und kam wieder gen
Jerusalem. Und der Koenig gebot dem Volk und sprach: Haltet dem Herrn, eurem
Gott, Passah, wie es geschrieben steht in diesem Buch des Bundes!

Dieser abgrundtiefe Hass und diese ueberschaeumende Wut sollten enden. Die
christliche Lehre sollte nicht als rechtsradikal propagiert werden, weil sie
das weiterhin ueberwinden will und muss, obwohl sie damit genau diese Kraft aus
ihrer Verhuellung lockt. 

1Mo 49,5	Die Brueder Simeon und Levi, ihre Schwerter sind moerderische
Waffen. Meine Seele komme nicht in ihren Rat, und meine Ehre sei nicht in ihrer
Versammlung; denn in ihrem Zorn haben sie den Mann erwuergt, und in ihrem
Mutwillen haben sie den Ochsen verlaehmt. Verflucht sei ihr Zorn, dass er so
heftig ist und ihr Grimm, dass er so stoerrig ist. Ich will sie zerteilen in
Jakob und zerstreuen in Israel.

Man sollte Vater Jakob, Vater Israel, nicht voreilig unterstellen, dass er
diesen Fluch ohne trifftigen Grund verhaengte.


Jesus sprach nie gegen Juden. "Das Geschlecht" war und blieb der Stamm Levi und
nur dieser.

(Luther 84)

Mt 12,39	Und er antwortete und sprach zu ihnen: Ein boeses und
abtruenniges Geschlecht fordert ein Zeichen, aber es wird ihm kein Zeichen
gegeben werden, es sei denn das Zeichen des Propheten Jona.

Mt 12,45	Dann geht er hin und nimmt mit sich sieben andre Geister, die
boeser sind als er selbst; und wenn sie hineinkommen, wohnen sie darin; und es
wird mit diesem Menschen hernach aerger, als es vorher war. So wird's auch
diesem boesen Geschlecht ergehen.

Mt 23,36	Wahrlich, ich sage euch: das alles wird über dieses Geschlecht
kommen.

Mt 24,34	Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen,
bis dies alles geschieht.



Hebr 7,11	Waere nun die Vollendung durch das levitische Priestertum
gekommen - denn unter diesem hat das Volk das Gesetz empfangen -, wozu war es
dann noch noetig, einen andern als Priester nach der Ordnung Melchisedeks
einzusetzen, anstatt einen nach der Ordnung Aarons zu benennen? Denn wenn das
Priestertum veraendert wird, dann muss auch das Gesetz veraendert werden. Denn
der, von dem das gesagt wird, der ist von einem andern Stamm, von dem nie einer
am Altar gedient hat. Denn es ist ja offenbar, daß unser Herr (Anm: Jesus) aus
Juda hervorgegangen ist, zu welchem Stamm Mose (Anm: Osarsiph) nichts gesagt
hat vom Priestertum.


Offb 2,9	Ich kenne deine Bedraengnis und deine Armut - du bist aber
reich - und die Laesterung von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind's
nicht, sondern sind die Synagoge des Satans.

Offb 3,9	Siehe, ich werde schicken einige aus der Synagoge des Satans,
die sagen, sie seien Juden, und sind's nicht, sondern luegen; siehe, ich will
sie dazu bringen, daß sie kommen sollen und zu deinen Fuessen niederfallen und
erkennen, dass ich dich geliebt habe.


Diese ganze "Angelegenheit" ist noch nicht vorbei und vergangen.












  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Fri Apr 17 22:39:25 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Liebe Mitbuerger, liebe Politiker
Date: 17 Apr 1998 20:39:25 GMT
Message-ID: <1998041720392500.QAA22245@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 102
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Leipzig hat eine NPD-Demonstration zum 1. Mai verboten. Ich moechte herzlich zu
dem zu erwartenden Erfolg gratulieren, der darin besteht, dass nun wirklich
radikale "rechte" Fuehrer einen Boden erhalten, der wirklich bestens geduengt
ist. Sind die Verantwortlichen dumm, oder ist das Absicht?

Was werden die "Rechten" nun denken? Das sich die Demokratie wehrhaft vor ihnen
schuetzen muss? Werden sie so verstaendnisvoll und einsichtig sein? Oder werden
sie es glauben, wenn man ihnen sagt, dass dieses Land nur noch eine
Nenn-Demokratie sei, wie die DDR sich ja auch demokratisch nannte? Und was
werden vor allem die vielen Jugendlichen "Rechten" in der Ex-DDR davon halten?
Werden sie sich sagen: "Oh, macht nix .... dann gehen wir am 1. Mai halt zur
Gewerkschaftsdemo ..." Wie frueher.

Alles Bemuehen zur Entschaerfung scheint vergeblich. Leipzig verbietet die
Demonstration mit dem Hinweis auf zu erwartende Gefahr fuer Menschen und
Sachen. Aber, im Vertrauen: Ganz egal was man nun von "Rechten" haelt: Sind die
schon mit "autonomen Bloecken" aufgefallen? Demonstrieren sie nicht mit zwar
fuer manche aergerlichen Plakaten und Rufen, aber doch ganz ihrem
Selbstverstaendnis entsprechend "ordetlich und vorbildlich anstaendig" ?

Geht Gefahr fuer Menschen und Sachen bei "rechten" Demonstrationen nicht
vielmehr von "linken Gegendemonstranten" aus? Hand aufs Herz! Ist es nicht so,
dass manch "Linker" der Meinung ist, dass ein "Rechter" mit noch viel
angenehmerem "Feeling" angegriffen werden kann, als ein "Bulle" ?

Ist das nun also so zu verstehen, dass die Gewalt mal wieder die Strassen
regiert? Und die Politik? Muss man sich dem Terror beugen?

Vielleicht wurde eine "Schlacht" verhindert, indem man denen gegenueber
nachgab, die Gewalt als politisch sinnvoll erachten. Aber wahrscheinlich gibt
es auch "rechts" Jugendliche, die nicht dem Idealbild entsprechen, und die sich
sagen koennten: "Sieh an - Gewalt verschafft Macht". Vielleicht werden sie das
anderer Stelle ausprobieren und vielleicht fordert das Opfer. Das werden dann
zwar in erster Linie Opfer genau dieser "Rechten" sein (und nicht der anderen),
aber etwas Mitverantwortung werden sich die Leipziger Verantwortlichen nicht
von den Haenden waschen koennen. Das Demonstrationsrecht verstanden wir doch
immer auch als noetiges Ventil. Weiss man in Leipzig nicht, was ein unter Dampf
stehender Kessel tun kann, wenn man das Ventil dicht haelt? Und der Kessel
steht unter Dampf. Arbeitslosigkeit, Frust, Perspektivelosigkeit. Keine Partei
hat so viel Zulauf an Jugendlichen, wie die NPD. Gerade im Osten.

Generell foerderte man "rechts" nun erneut die "Systemfeindlichkeit". Dazu
moechte ich gratulieren. Gut gemacht. Wenn wir Glueck haben, bekommen wir
zuegig eine halbe Generation, die sich ausserhalb des "Systems" sieht und diese
Position tatsaechlich eher zugewiesen bekommt, als dass sie sie gesucht haette.
Der Schaden koennte groesser sein, als der Nutzen. Der Schaden koennte unser
Land bedrohen.

Wenn nun ein "Rechter" irgendwo schreibt, dass das Land, in dem er nicht
demonstrieren darf, bzw. nur in staatstragender Form, eine Diktatur sei -
zumindest fuer ihn - dann ist das "Verunglimpfung des Staates". Oder
Volksverhetzung. Wie denken dennn wir alten "Wessis" darueber? Hatten wir uns
nicht gefreut, als sich in der DDR welche mit "Freiheit ist immer auch die
Freiheit des Andersdenkenden" in eine staatstragende Demonstration wagten?
Tolle Leute, dachten wir. Mutig.

Koennen wir es uns wirklich erlauben, das Andersdenken vom Falschdenken zu
trennen? Ist Falschdenken nicht auch Andersdenken? Welches Denken ist denn
heutzutage nur anders, nicht aber falsch?

Ich mache mir finstere Gedanken darueber, ob in Leipzig nicht am Ende
Verantwortliche sitzen, die ganz genau wissen, was sie da an Beengungsdruck
erzeugen und das auch in demokratiefeindlicher Absicht wollen. Dies setzt
voraus, dass die Verantwortlichen in Leipzig intelligent sind. Wenn sie aber
dumm sind, dann sind sie wohl schon ueberzeugte Demokraten. Aber warum sollen
ausgerechnet Dumme die Demokratie verteidigen?

Um der Angelegenheit noch eins drauf zu setzen, meldete die Tagesschau vom
17.4.1998, dass man da also einen NPD-Aufmarsch verboten habe. Wirklich sehr
clever. Ein Aufmarsch, das klingt ja nach etwas Gefaehrlichem und diese Gefahr
wurde also unterbunden. In der DDR haette man gemeldet, dass westlich Verhetzte
da an der sozialistischen Wehrhaftigkeit gescheitert waeren. Fuer die etwas
Intellektuelleren im Lande wird es nun aber notwendig, den Unterschied zwischen
einer Demonstration und einem Aufmarsch zu definieren. Das wird schwierig. Die
richtige Definition ist wohl die, dass die, die demonstrieren duerfen, eben
demonstrieren, und die, die nicht duerfen, die wollten eben nicht
demonstrieren, sondern boesartigst aufmarschieren. Als alter Wessi ruege ich
hiermit die Tagesschau-Redaktion fuer eine zu offensichtliche
Neu-Sprech-Anwendung, die wirklich wie aus Orwell's "1984" erscheint. Aber ich
lobe anerkennend, dass man diesmal wenigstens auf die Visualisierung des Boesen
durch die Einblendung gefaehrlicher Springerstiefel verzichtet hatte, was auch
schon vorkam.

Wehrhafte Demokratie? Demokratische Wehrhaftigkeit? Teilung der Demokratie?
Einteilung in Demokraten und anerkannt Demokratieuntaugliche? Tja. Und wie
sollen die Demokratieuntauglichen selbst die Lage einschaetzen?

Es sollte sich niemand wundern, wenn allmaehlich eine
Untergrundkampfbereitschaft entsteht, die nur noch bewaffnet werden muss. Geld
wird dabei kaum ein Problem sein.


Stell Dir vor,
sie verbieten die Taschenmesser und nicht die Buecher ....


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 18 02:20:02 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Weltraum
Date: 18 Apr 1998 00:20:02 GMT
Message-ID: <1998041800200201.UAA16621@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6s1jvlTfjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6s1jvlTfjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>> Wie wuerde eine Figur in einem Computerprogramm wohl ueber den Raum denken?
>
>So, wie sie programmiert ist, denken zu koennen. Genauso tun wir es ja  
>auch.
>

Ja. Und aus unserer Sicht gibt es da gar keinen Raum, obwohl auch wir mit einer
3D-Brille den Eindruck haetten, dass es einen geben wuerde. Vielleicht ist
unsere "Konstruktion", unser stets selbsterzeugter Eindruck, fuer das
Raumproblem ja aehnlich entscheidend, bis hin zu der Moeglichkeit, dass es
diesen Raum ohne unser Raumempfinden gar nicht gibt. Weder endlich, noch
unendlich. Vielleicht besteht unser Raum nur aus Speicheradressen, die so
programmiert sind, dass sie unser Wahrnehmungsprogramm sie als Raum akzeptiert,
wobei die Speicheradressen sich auch dementsprechend verhalten.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Sat Apr 18 02:20:03 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die "Impfnarbe"
Date: 18 Apr 1998 00:20:03 GMT
Message-ID: <1998041800200301.UAA17900@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35375f79.5104490@news.fu-berlin.de>
Lines: 29
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35375f79.5104490@news.fu-berlin.de>, yasar@zedat.fu-berlin.de
(Michael S.) schreibt:

>>Fall, dass es derartiges Leben hier wirklich gibt. Es erscheint mir
>tausendfach
>>wahrscheinlicher, als die Anwesenheit von Ausserirdischen, die zufaellig mit
>>zwei Armen, zwei Beinen und einem Kopf und zwei Augen unterwegs sind. Das
>ist
>>viel zu analog. Und Zufall schliesse ich gern aus, zumindest suche ich erst
>>unzufaellige Erklaerungsmoeglichkeiten.
>>

>Bilateralsymmetrie ist weit verbreitetes Bauprinzip im Tierreich. 
>*Wenn* es Ausserirdische gibt, ist die *Wahrscheinlichkeit* für dieses
>o.g.  Aussehen nach unseren Maßstäben sehr gross, und weniger
>*zufällig*.
>Dein "Wahrscheinlichkeitsargument" ist m. E. hinfällig !

Na ja. Beim irdischen Bauprinzip gehe ich ja nun wieder mehr von Wille als von
Zufall aus. Aber lassen wir das.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Sat Apr 18 02:20:06 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die "Impfnarbe"
Date: 18 Apr 1998 00:20:06 GMT
Message-ID: <1998041800200600.UAA16634@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6h8061$o0f$1@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 96
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6h8061$o0f$1@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de>, "Antje Schulte"
 schreibt:

>Klar, irgendwo gibt es riesige Labors, in denen
>Forscher einen gigantischen Aufwand betreiben, nur um trotz gigantischer
>Hindernisse ausserirdisch aussehende Wesen aus dem Genmaterial ganz vieler
>verschiedener Tiere zu erzeugen, damit die Menschen an sie glauben können.
>Und kein Mensch stolpert mal über so ein Labor, kein Fitzelchen Information
>dringt daraus hervor.

Ein Massenmaerchen muss dabei ja nicht das erklaerte Ziel gewesen sein. Wie ich
schon sagte erschiene mir ganz rational betrachtet die Schaffung von
Bio-Robotern plausibel. Dass sich immer wieder Wissenschaftler von
gewoehnlicher Ethik loesen koennen, ist eine Dauertatsache.

Wenn ich meine Zeit- und Religionsueberlegungen hinzunehme und mein
Geschichtsverstaendnis, dann ergibt sich eine "kuehnere" Perspektive. Ein
"hoeherer" genetischer Eingriff wird von Religioesen erwartet. Gewissermassen
eine neue Evolutionsstufe, ein "Uebermensch". Die, die dem "ausweichen" wollen,
und immer Vorabkopieren um ausgewichen zu sein, kamen schon mit drei Versuchen:
Dem "Arier", dem "neuen sozialistischen Menschen" und dem "Clear". Sie sind
darin so besessen, dass sie es durchaus auch mit Gentechnik versuchen wuerden,
wenn es moeglich ist.

>Lieber Normarz, ich wollte es ja nicht glauben, als ich vor ein paar Wochen
>angefangen habe, die NG zu lesen, aber es ist wohl wirklich unmöglich, dir
>mit Argumenten zu kommen. Nichts für ungut, aber die Argumentation in deinen
>Postings kommt mir aus meinem Reliunterricht bekannt vor: Ich glaube es,
>also stimmt es. Ich glaube, dass die "Ausserirdischen" gentechnisch
>hergestellt worden sind, also muss es auf der Erde solche Technologie geben.

Falsch. Ich weiss, dass die Gentechnik erstaunliche Moeglichkeiten hat und es
erfordert nicht viel Phantasie, ihr mehr wirkliche Moeglichkeiten zuzutrauen,
als allgemein bekannt ist. Von diesem Wissen, und nicht vom Glauben, schliesse
ich auf das Moegliche. In diesem Fall gilt also nicht: Ich glaube es, also
stimmt es, sondern: Es erscheint machbar, also ist es moeglich. Diese
ueberlegung stelle ich der ueberlegung gegenueber, dass da welche seit
Jahrzehnten Lichtjahre ueberwinden, um hier rumzuduesen und womoeglich unsere
Kueher zu futtern, und dies ausgerechnet mit Flugobjekten, die hier in
aehnlicher Form seit den 40ern von Menschen gebaut wurden, wie tauglich diese
ersten Geraete auch immer gewesen sein moegen. Nicht die Religion, sondern der
pure Verstand, laesst mich die Ausserirdischenthese wesentlich abwegiger
erscheinen.


>Eine ordentliche Argumentation müsste aber spätestens bei dem letzten
>Schritt zurück zur Ausgangshypothese führen: Diese Technologie gibt es
>nicht, also können die "Ausserirdischen" wohl nicht gentechnisch hergestellt
>worden sein.

Du setzt Dir hier fuer Deinen Schluss passend voraus, dass es die Technologie
nicht geben kann. Sicher ist aber, dass Du das nicht wissen kannst, Du kannst
nur wissen, dass Du diese Technologie nicht kennst.

>Du füllst Argumentationslücken einfach mit deinem Glauben. Wenn du

Du entwickelst Dir eine Tatsachenlage, die Deinem Glauben den Status des einzig
Moeglichen verleiht.

>wenigstens ein kleines Stückchen Beweis anbringen könntest, aus dem ein
>Naturwissenschaftler unabhängig schliessen könnte, dass es solches
>Geheimwissen gibt! Damit meine ich tatsächliche veränderte Lebewesen,
>fortgeschrittenere Techniken und so weiter.

Geheimes Wissen waere nunmal geheim. Aber wenn das sichtbar Moegliche der
"Zeiger" ist, der in geheimen Laboratorien noch etwas weiter zeigt, dann ist es
vom Schwaf und vom Schwein mit Menschenblut und allerlei (waren da nicht auch
Kuehe mit Menschenmilch?) mit hinzugedachter "Reserve" nicht weit bis zur
Herstellung eines grob menschenaehnlichen intelligenten Wesens.
 
>Aber eine Diskussion auf dieser Ebene ist tatsächlich sinnlos. Wenn ich das
>mal so böse sagen darf: Du hast von dem naturwissenschaftlichen Hintergrund
>der Dinge, die du hier anführst, keine Ahnung, vermengst die

Ich muss keine "Ahnung" haben, um zu wissen, dass es vom Doppeldecker nicht
weit zum Duesenjet war, vom Telegraphenmast bis zur Satellitenkommunikation,
vom C64 zum Pentium-2, und ich brauche nur wenig Verstand, um vom Allgemeinen
auf das Moegliche beim Einzelnen zu schliessen. Es ist uebrigens erstaunlich,
dass sich in diesem so "spinnerten" Forum offenbar zu jedem Fachgebiet jemand
tummelt, der die totale "naturwissenschaftliche" Ahnung hat, mit der er den
Rahmen des Moeglichen festlegt. Frueher machte das mal der Papst mit seinen
Jungs.

>pseudowissenschaftliche Lückenfüller-Artikel in gewissen sensationsgeilen

Ich liebe das Wort "pseudowissenschaftlich". Es sollte allmaehlich auch mal zum
Wort des Jahres gewaehlt werden. Dem kann ich nur erwidern, dass Du vollkommen
pseudologisch denkst.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Sat Apr 18 02:20:07 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Gibt es Auschwitzleugner?
Date: 18 Apr 1998 00:20:07 GMT
Message-ID: <1998041800200700.UAA17907@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6h7r0j$abn$2@news01.btx.dtag.de>
Lines: 53
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6h7r0j$abn$2@news01.btx.dtag.de>,
Werner.Thiele-Schlesier@t-online.de (Werner Thiele-Schlesier) schreibt:

>Thema:	Re: Gibt es Auschwitzleugner?
>Von:	Werner.Thiele-Schlesier@t-online.de (Werner Thiele-Schlesier)
>Datum:	17 Apr 1998 15:03:47 GMT
>
>Dr. Chr.-Heinrich Wunderlich schrieb:
>> 
>> Normarz wrote:
>> > und Nichtjuden spricht Blumentritt, der sich nich dazu aeussert, ob er
>ein
>> > Verwandter des SS-Generals Guenther Blumentritt ist, freilich nicht.
>> 
>> täte das irgendwas zur Sache?

>Wer Normarz liest, weiss, er ist ein Antisemit. Antisemitismus gibbet
>allerding nicht erst seit Beginn des Reich III. 

Hm.
"Das Freie Forum", Muenchen, zum Buch "Adolf Hitler - Begruender Israels" :

"Wenn solche Theorien Schule machen, werden die Entnazifizierer bald posthum
des Antisemitismus angeklagt."

Es wuerde mich mal interessieren, ob Du wenigstens so konsequent bist, dass Du
Jesus auch als fruehen Antisemiten bezeichnest. Und die Baal-Priester zuvor,
waren die Antisemiten ?

Ist Kritik am GEIST der neojuedischen Religion, ideologische Kritik, religioese
Kritik,
Antisemitismus? Oder ein Dogmenverstoss, der Baruch de Spinoza aus dem
Neojudentum katapultierte, ihm den Bannfluch einbrachte? Ist es Antisemitismus,
die Neojuden nicht ausgrenzen und isolieren zu wollen, sondern sie, wie
verlorene Schaefchen, von der christlichen Religion als bessere israelitische
Alternative UEBERZEUGEN zu wollen? In diesem Kontext ist jeder einzelne Neojude
ein zu gewinnender Freund und kein wegzustossender Feind, der Ruf lautet: "Komm
her!" und nicht "Geh weg!" und das ist m.E. sehr "prosemitisch". Bedraengt
moegen sich dadurch lediglich die Priester fuehlen und mit ihnen ihre
besonderen Truppen. Aber dann sollten sie sich auch priesterlich aeussern, mit
ihren Schriften in der Hand gegen die Bibel. Warum tun sie es nicht und
versuchen einen rein politischen Hintergrund einzurichten (der natuerlich eine
zwangslaeufige Unterebene ist)?




  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 18 02:20:08 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die deutsche Atom-Bombe
Date: 18 Apr 1998 00:20:08 GMT
Message-ID: <1998041800200800.UAA16638@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6h7rns$abn$3@news01.btx.dtag.de>
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6h7rns$abn$3@news01.btx.dtag.de>,
Werner.Thiele-Schlesier@t-online.de (Werner Thiele-Schlesier) schreibt:

>Das sind Hirngespinste, die schon mit der Explosion der ersten
>Versuchsbombe widerlegt worden ist.

Ah. Du kennst das Buch und die Argumente? Was war denn nach Deinem Wissen so
los im Jonastal ?

>Aber Du versuchst hier in der Aerea alles moegliche zu widerlegen,
>bringst aber keine Wahrheiten.

Ach? Findest Du?

>Wann hast Du Deine G***e zuletzt poliert?

Die fehlenden drei Buchstaben kommen mir nicht in den Sinn.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 18 02:20:10 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die deutsche Atom-Bombe
Date: 18 Apr 1998 00:20:10 GMT
Message-ID: <1998041800201000.UAA17911@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <353795E4.3F47@euv-frankfurt-o.de>
Lines: 62
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <353795E4.3F47@euv-frankfurt-o.de>, Jens Weber
 schreibt:

>Sie standen vielleicht kurz davor. Ich mehrfach und übereinstimmend
>gelesen, dass es in Deutschland einen Schwerwasser-Reaktor gab, der
>wegen des Strahlungsrisikos unterirdisch in einem Bergwerk untergebracht
>war. Er muss jedoch fuer die zivile Nutzung vorgesehen gewesen sein,
>denn die Arbeiten wurden 1942 oder 43 als 'weniger kriegswichtig'
>eingestellt. IMO stand der jedoch im Südharz, in der  Nähe von Stolberg.

Die einzige Schwerwasseranlage der Welt soll damals in Norwegen gestanden
haben. Dem Buch zufolge wurde sie demontiert und wiederaufgebaut. Schwerwasser
war aeusserst wichtig. Von der Bombardierung des norwegischen Werkes wussten
die Deutschen offenbar und transportierten grosse Mengen ab, die Briten griffen
auch den Transport erfolgreich an, doch soll dieser wiederum nicht wirklich das
Schwerwasser enthalten haben, welches einen anderen Weg ging.

>Ob die Wehrmacht schon soweit war, die Kernspaltung auch in einer Bombe
>einzusetzen, ist natürlich eine andere Frage. Wahrscheinlich war es
>wirklich so, dass Heisenberg für einige Jahre die Forschung erfolgreich
>von der militärischen Nutzung weggeführt hat. Zum Glück.

Dem Buch zufolge wurde die Bombe auch nicht von Heisenberg im Haigerlocher
Labor entwickelt, dessen Arbeit mehr "Tarnung" war, sondern von Diebner
zunaechst im Atomlabor Stadtilm. Eine aufwendige Tarnung bei diesem Projekt ist
wohl hoechst plausibel. Die Wichtigkeit der Sache fuer beide Seiten zeigt der
Kampf um das Schwerwasser. Bevor die Deutschen Norwegen besetzten, versuchten
sie von Nors Hydro den 185kg Vorrat Schwerwasser zu kaufen, aber Frankreich
erhielt diesen Vorrat. Auch in Frankreich konnten die Deutschen das Wasser
nicht erbeuten, es wurde rechtzeitig nach England geschafft. Bei soviel Aufwand
ist eine "Heisenberg-Tarnung" nun kein grosses Ding. Und ist es ernsthaft
plausibel, wenn man annimmt, dass ein Wissenschaftler die Reichsfuehrung davon
abbrachte, die Atom-Bombe bauen zu wollen. "Herr Hitler, sowas brauchen Sie
doch nicht, mein Fuehrer". -  "Rrrrichtig, Heisenberg. Wirrr sind doch keine
Krrrieger. Forrschen Sie nurrr zivil, auch zum Schutze ihrrer gerrmanischen
Forrrscherseele!. Arrische Forschung ist Frriedensforrrschung!!". 

Ungefaehr so, ja? Wird das so gewesen sein ???


>Man brauchte also nur in die Schaechte hineinzuschauen, dann wuesste man
>es genau. Die Tatsache, dass es die Bundeswehr (oder andere offizielle
>Stelle) bis heute nicht getan hat, könnte schon dafür sprechen, dass
>dort irgendwelche atomare Forschung stattgefunden hat.

Tja. Aber warum klaert man denn das raetsel Jonastal nicht einfach mal auf?

>Eindeutig kann man es also nicht sagen, ob die Deutschen 1945 eine
>einsatzfähige Atombombe hatten oder nicht. Letztendlich ist es aber auch
>egal, es reicht, dass sie sie nicht eingesetzt haben. 

Diesem Umstand verdanken wir wahrscheinlich unser Leben! Umso interessanter ist
dieses Kapitel.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 18 02:20:12 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ist Ephraim/Joseph ist auch Wurzel?
Date: 18 Apr 1998 00:20:12 GMT
Message-ID: <1998041800201200.UAA16644@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1998041717294500.NAA04076@ladder03.news.aol.com>
Lines: 92
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1998041717294500.NAA04076@ladder03.news.aol.com>,
yehuda1000@aol.com (Yehuda1000) schreibt:

>
>Der Name Efrajim ist ursprünglich nicht ein Personenname, sondern ein Volks-
>und Nationalname. Die nördlichen Hebräer nannten sich nach ihrer Trennung von
>den südlichen: die zu Efrâth Gehörigen. Die zu Efrâth ist so die

Hallo Yehuda!

Also nach unserem Buch war Ephraim ein direkter Nachkomme Josephs.

Genesis 46,20	Und dem Josef wurden geboren in Aegyptenland Manasse und
Ephraim, die ihm Asenat gebar, die Tochter Potiferas, des Priesters zu On.

Asenat war ihm vom Pharao zur Frau gegeben worden. Ephraim war also
urspruenglich ein Personenname, der zum Stammesnamen, Volksnamen wurde. So war
das ja bei Staemmen ueblich. Ahnenverehrung! Und Ephraim war von Joseph und der
war von Jakob, bzw. Israel. Also waren die Ephraimiten Israeliten wie wir und
keine Hebraeer. Hebraeer, so nannten sich zunaechst nur die Leviten, die damals
schon den Namen nach Aussen hin loswerden worden, weil die Leviten ja von
Israel verflucht und ausgestossen waren.

Genesis 49,5	Die Brueder Simeon und Levi, ihre Schwerter sind moerderische
Waffen. Meine Seele komme nicht in ihren Rat, und mein Herz sei nicht in ihrer
Versammlung; denn in ihrem Zorn haben sie Maenner gemordet, und in ihrem
Mutwillen haben sie Stiere gelaehmt. Verflucht sei ihr Zorn, dass er so heftig
ist, und ihr Grimm, dass er so grausam ist. Ich will sie versprengen in Jakob
und zerstreuen in Israel.


Und um den namen erstmal abzustreifen, schnappten sie sich den hoechst
angesehenen Gott Chepre, Hieroglyphe Ch - P(h) - R, den wir europaeischen
Israeliten hier im Begriff Schoepfer haben. Sein Tier war der Kaefer. Daher das
Auto, und der Volksglaube an den glueckbringenden Marienkaefer und Maikaefer.
Stammt alles aus Aegypten und noch mehr. Na ja, und den Chepre klauten sich die
Leviten und nannten sich Chepraeer, daraus wurde Hebraeer. Aber sie blieben
natuerlich Leviten.


Und weisst Du was? Ich glaube, dass Ihr das da Unten gar nicht wisst, nicht
wissen koennt. Der Gedanke kommt hier erst, wo ich lese, dass Du Ephraim NICHT
als konkrete Person kennst. Das ist ja nun der Hammer. Yehuda! Sie fuettern
Euch mit falschen Daten!!!! Dazu musste wohl erst das Internet her, um das
feststellen zu koennen. Denke logisch! Ahnenbewusste nannten sich nicht nach
Gegenden, sondern Gegenden nach den Ahnen. Daher auch das Land Juda. Das
erinnert mich daran, dass mir mal einer erzaehlen wollte, die Germanen haetten
sich nach dem "Ger", dem Wurfspiess benannt. Als ob sich heute jemand
Mikroweller nennen wuerde ... 

1Chr 4,21	Die Kinder aber Selas, des Sohnes Juda's, waren: Ger, der Vater
Lechas, Laeda, der Vater Maresas, und die Freundschaft der Leinweber von dem
Hause Asbeas;

1. Chronik 4 ist die Juda-Chronik. Sela und Ger waren vom Stamm Juda. Lecha:
Ein alter Name fuer Polen war Lechen. (19. Brockhaus). Laeda, auch Lada: Laut
15. Brockhaus eine Urfigur der polnischen Mythologie. Von Maresa kommen die
Maresaner, das ist mein Unterstamm. Die slawische "Goettin" Marzana war das, in
der Bibel wurde sie spaeter vermaennlicht. Pavillon de Marsan im
altfranzoesischen Koenigsschloss Les Tuilleries. Alles Spuren. Berliner
Stadtbezirk Marzahn, nicht weit vom Bezirk Moabit.

Genesis 19,37	Und die Aeltere gebar einen Sohn, den nannte sie Moab. Von dem
kommen her die Moabiter bis auf den heutigen Tag.

Also, es liegt an den Buechern, die sind das Kernproblem. IHR WISST DAS ALLES
GAR NICHT DA UNTEN. Darauf haette ich mal frueher kommen sollen. Jetzt verstehe
ich auch, warum unsere Radikalen hier DICH so heftig anmachten, obwohl Du ja
ein Jude aus Israel bist und sich dieselben Radikalen sonst immer betont
"prosemitisch" geben. Die ahnten, dass hier eine Bombe explodieren koennte,
fuer die Du und ich die "kritische Masse" sind.

Wenn Du mir Deine Adresse schickst, dann schicke ich Dir eine deutsche Bibel
nach Israel. Was haeltst Du davon ? (Das erinnert mich daran, wie ich frueher
Buecher und Cassetten in die DDR schmuggelte).

Theoretisch muesste ich Dir auch irgendwie die EDV-Bibeltexte schicken koennen,
falls die Bibel per Post nicht durchkommt. Dann kennst Du ja auch die
apokryphen Stuecke in Esther nicht .... Verdammte Scheisse, Ihr kennt das alles
gar nicht. Und unsere Trottel hier in Deutschland, die koennten es wissen,
lesen aber nicht sondern degenerieren vor der Glotze und im Fitness-Studio.





  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 18 02:20:14 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die drei Gesetze der Illuminaten.
Date: 18 Apr 1998 00:20:14 GMT
Message-ID: <1998041800201400.UAA17919@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 84
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6s2tMDndr2B@underdog.gosh.berlinet.de>, H.GOJ@FACT.rhein-ruhr.de
(Helmut Goj) schreibt:

>Thema:	Die drei Gesetze der Illuminaten.
>Von:	H.GOJ@FACT.rhein-ruhr.de (Helmut Goj)
>Datum:	Fri, 17 Apr 1998 00:00:00 +0000
>
>
>
>Seid gegruesst, meine Freunde!
>
>Nur durch Zufall erhielt ich Kenntnis von
>diesen drei Gesetzen der Illuminaten.
>
>1. Ein Mensch darf keinen Illuminaten verletzen oder durch
>   Untaetigkeit zu schaden kommen lassen.
>
>2. Ein Mensch muss den Befehlen eines Illuminaten gehorchen,
>   es sei denn, solche Befehle stehen im Widerspruch zum
>   ersten Gesetz.
>
>3. Ein Mensch muss seine eigene Existenz schuetzen, solange
>   dieser Schutz nicht dem ersten oder zweiten Gesetz widerspricht.
>
>Ich frage mich jetzt, ob die Illuminaten in uns Menschen eine
>Art Sklaven, Zombis oder Roboter sehen und auch so mit uns umgehen?
>
>Mit sehr lieben Gruessen
>                         Helmut
>
>  _Ohne die Wahrheit wird die Menschheit fuer ewig versklavt werden._
>_Das Deutsche Volk gehoert zur Gemeinschaft der Vielfalt der Voelker._
>
>
>
>--------------------Headers-----------------------
>
>Lines: 27
>Newsgroups: z-netz.alt.fan.helmut_goj,de.soc.politik.deutschland
>Message-ID: <6s2tMDndr2B@underdog.gosh.berlinet.de>
>From: H.GOJ@FACT.rhein-ruhr.de (Helmut Goj)
>Sender: underdog@gosh.berlinet.de (Berkow)
>Path:
>lobby01.news.aol.com!newstf02.news.aol.com!portc02.blue.aol.com!news.spri
ntisp.com!sprintisp!news-feed.inet.tele.dk!bofh.vszbr.cz!fu-berlin.de!news
erv!tbx.berlinet.de!gosh.berlinet.de
>Subject: Die drei Gesetze der Illuminaten.


Weisst Du, Unterhund, dass Ihr ihn auch nach seinem Tod nicht in Ruhe lasst,
dass haette ich trotz allem nicht erwartet. Irgendwie ist in mir immer noch so
eine Restnaivitaet, die Euch irgendwo eine Grenze der Miesheit zubilligen
wollte, und dies obwohl ich ja einiges gewoehnt bin. Irgendein FUENKCHEN Gutes
und Anstaendiges bei Euch, diese Vermutung, die muss man wohl restlos und
endgueltig tilgen. Das war wohl immer und immer wieder unser aller Fehler. Wir
dachten, Ihr muesstet uns doch irgendwo wenigstens etwas aehnlich sein. Aber
das seid Ihr nicht. Levi - Veil - Live - Vile - Evil. Es stimmt. Ihr seid das
verschleierte, lebende, abscheuliche Boese. Der Antipol. Aber manchmal reisst
der Schleier.

Der Hund ist uebrigens das Seth-Tier.
Seth -> Satanismus. Das hat nur nebensaechlich mit Huehnerschlachten zu tun.
Leider ist es viel mehr, als das.

Ich bin uebrigens sicher, dass Nostradamus in seinem Brief an Heinrich II vom
27. Juni 1558 genau diesen Seth meinte, als er schrieb: "Sie werden das Heilige
mit ihrer ehemaligen, lange Zeit umkaempften Schrift zurueckbringen, so dass,
nachdem der grosse Hund, der groesste Schurke, hervorkommt, alles zerstoert
wird." Und ueber die dem Boesen folgende Masse schrieb er: "Trotzdem werden
jene, welchen die Boeswilligkeit schlechter Sinne unverstaendlich ist ...."

Tja. Diese praktisch angeborene Unverstaendlichkeit der Sinne des absoluten
Boesen, die ist das Problem.

Alter Michel Nostradamus. Ist es jetzt endlich soweit? Muessen wir es jetzt
anpacken ???


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 18 02:20:15 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Verschwoerung - Fakten
Date: 18 Apr 1998 00:20:15 GMT
Message-ID: <1998041800201500.UAA16651@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6h7ted$pdd$3@goof.de.uu.net>
Lines: 47
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6h7ted$pdd$3@goof.de.uu.net>, "Thomas Wagner"
 schreibt:


>>Pastor Geyer wurde nun zu 8 Jahren verurteilt.
>>Das koennte ein Fehlurteil sein.
>>Wenn das Gericht aber richtig urteilte, dann haben zwei JOURNALISTEN
>
>
>Woher weißt Du daß es Journalisten waren?

Das stand in einer Zeitung oder einem Magazib. Stand so dabei.


>>Jetzt wird auf die 4 "Rechten" zurueckgegriffen. Ploetzlich taucht ein
>>Bekennerschreiben von einem der vier auf. Die Staatsanwaltschaft sagt
>>aber, dass sie es fuer gefaelscht haelt.
>
>Das soll vorkommen.

Tja. Aber wenn es gefaelscht ist: Wer macht sowas aus welchen Gruenden? Mich
erinnert das gleich an die Anzeige gegen mich, mit gefaelschten Texten und grob
verzerrenden Zitatfetzen.


>>Dann waeren da noch Levinsky und Co., die fleissig Sex-Vorfaelle mit
>>Clinton bezeugen.
>>
>Und was möchtest DU der Welt jetzt sagen? Falsche Zeugenaussagen sind so alt
>wie die Menschheit. Nobbi sehe doch mal unter Exodus 20 IX nach.

Das ist DIR so selbstverstaendlich. Geh los und mache es der Welt klar. Die
denkt immer, dass es keine groessere Unehrlichkeit gaebe und schon gar nicht
professionell organisiert. In ganzen Zeugenmassen sogar.

Die koennten wahrscheinlich 66 Zeugen dafuer stellen, dass z.B. ich irgendeine
ihrer  Damen vergewaltigt haette, wenn ihnen das zweckmaessig erschiene.




  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 18 02:20:16 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Luebecker Mordbrand
Date: 18 Apr 1998 00:20:16 GMT
Message-ID: <1998041800201600.UAA17924@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6h7t1c$abn$4@news01.btx.dtag.de>
Lines: 33
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6h7t1c$abn$4@news01.btx.dtag.de>,
Werner.Thiele-Schlesier@t-online.de (Werner Thiele-Schlesier) schreibt:

>Di Skins waren ja schon verhaftet. Sie wurden freigelassen wegen
>unglaublich daemlicher Aussagen, wo sie die Verbrennungen an den
>Augenbrauen und Haenden herhaetten. Dass die Polizei und die
>Staatanwaltschaft unglaublich schlampig ermittelten, hat ja selbst das
>Gericht im Falle Safwan Eid schon festgestellt. 

Ein Gestaendnis von Eid wurde von zwei Sanitaetern bezeugt. Wenn diese nun
logen, dann muessen sie ja Teil einer "Verschwoerung" gewesen sein.

Und die Skins?

Na, wie koennte man sowas drehen? Man laesst das Haus anstecken. Zur gleichen
Zeit motiviert man ein paar Dusselige vielleicht mit einer 500-Mark-Wette a la
"Ihr traut Euch nicht" irgendwo rumzukokeln. Sagten sie nicht, dass sie einen
Hund anzuenden wollten? Schwachsinnig, was? Eben.

Witzig fand ich damals auch den Zeitungsbericht, wonach die Eid-Anwaeltin im
Brandhaus noch einen wichtigen Wecker fand, den die Spurensicherung wohl
uebersehen hatte. Sie hatte ganz allein in das Zimmer gewagt. Der
urspruengliche Richter wurde erstmal abgesaegt, da Eid ploetzlich juenger war
und so ein Jugendrichter zustaendig wurde.

In dem Fall stimmt doch vorne und hinten nichts.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sat Apr 18 21:26:45 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Zeitlogik
Date: 18 Apr 1998 19:26:45 GMT
Message-ID: <1998041819264501.PAA11603@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <353cf43b.12498368@news.rz.uni-karlsruhe.de>
Lines: 121
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <353cf43b.12498368@news.rz.uni-karlsruhe.de>, alphamike@t-online.de
(Andreas Maurer) schreibt:

>>A-Bombe. Frueh-"UFOs". Interkontinental-Rakete. "Stealth-Bomber".
>>Marschflugkoerper. Die Technik der folgenden Jahrzehnte findet sich bereits
>in
>>konkreten Versuchsobjekten und konkreten Plaenen der Wissenschaftler des
>>NS-Staates.
>
>ROTFL.
>Mal wieder blühender Blödsinn.

Aha.


>Von wann datiert die Theorie der A-Bombe? 1929? EIn gewisser Herr
>Hahn...?

Die Theorie ist aelter, ja. Beim konkreten Bau machte Heisenberg im NS-Staat
offenbar die "Tarnforschung" Die deutsche Bombe baute aber Diebner.

>Und die Interkontinental-Rakete? Berliener Raketen-Flugplatz,

Die A9/A10. Offiziell gab es absolut konkrete Bauplaene, moeglicherweise war
die Rakete fast fertig. Erste Konstruktionsplaene 1940. Eine Stufenrakete. In
der Lage dazu, 1000 kg Last in 35 Minuten zur amerikanischen Ostkueste zu
bringen.

>dreißiger Jahre? Oberth? Von Braun?

Oberth war fueher und scheint keine Rolle gespielt zu haben. Von Braun war
sicher ziemlich eingeweiht.

>Marschflugkörper? 1929...?

Nicht 1929. Die V1 (6) war faktisch der erste Marschflugkoerper.

>Was, zum Kuckuck, ist an diesen Dingern so komliziert, dass man
>außerirdischen Einfluß braucht?

Es gibt keinen ausserirdischen Einfluss. Mit diesen Thesen habe ich nichts zu
tun.

Die ersten "Stealth-Bomber" waren die Horten-Nurfluegler, auch schon mit
Radar-Tarn-Beschichtung. Die H XVIII wurde von Goering am 12. Maerz 1945 in
Auftrag gegeben, aber mit dem Bau wurde offenbar nicht mehr begonnen.
Goering-Vorgabe war: 4000 kg Bombenlast, 6000 - 7000 km Reichweite (plus
Rueckkehr), sechstrahlig.

Es gibt Einschaetzungen, wonach der technische Vorsprung dermassen gross war,
dass die Deutschen ernsthaft den Krieg haetten gewinnen koennen, wenn sie
einige Monate mehr Zeit gehabt haetten. Dies haette wohl auch Atom-Krieg mit
den USA bedeutet, also mehr eine gegenseitige Totalvernichtung.

Ich zweifle jedoch sehr an der Supergenialitaet der deutschen Wissenschaftler.
Eigentlich schufen nicht sie die Vorgaben fuer die naechsten Jahrzehnte, es
scheint eher so, als ob die folgenden Jahrzehnte selbst die Vorlage waren, die
ihnen zur Verfuegung stand. Und DAS ist m.E. das eigentliche Geheimnis auch des
Jonastals. Das hier Angesprochene ist ja nicht alles. Woran wurde noch
gearbeitet?

An atomgetriebenen U-Booten
Strahlenwaffen. Laserwaffen und elektrom. Waffen. Letztere kamen auch zum
Einsatz (Schildkroete) und waren in der Lage, Elektronik ausser Kraft zu
setzen, was durch Luftionisierung geschah. (Hier gibt das Buch
Originalschreiben als Faksimile wieder, z.B. ein Schreiben der Fa. Elemag vom
28.10.44 mit dem Betreff: "Stoerung der Funktion elektrischer Geraete als
Mittel der Kriegsfuehrung"). Sogar an kleinen Atom-Brennzellen soll gearbeitet
worden sein. Automatische Zielverfolgung mit Infrarotsensoren und und und ...
Ein ganzer Katalog "Zukunft".

Und es ist ja auch nicht neu. Goering und Speer aeusserten zum Ende des
Prozesses in Nuernberg, dass man Waffen besass, deren Gefaehrlichkeit
unvorstellbar war. Anderen Berichten zufolge lag Goering , der gewiss nicht
zimperlich war, als er noch amtierte in einer Stimmung zwischen ernsthaftem
Schauer des Entsetzens und Machtfreude, wenn er von diesen Waffen sprach. Und
all dies schliesst sich ja dadurch, dass der "V-Waffenglaube" ja tatsaechlich
geaeussert wurde. Heute muessen wir erkennen, dass er kein Wahn war - er war
berechtigt, und V1 und V2 war das Geringste.

DieV-Waffen-Produktion unterstand dem spaeter "verschwundenen" SS-General
Dr.-Ing. Hans Kammler. Mehr und mehr entsteht der Eindruck, dass Hitler nicht
viel zu melden hatte und den Fuehrer nur fuer die Oeffentlichkeit spielte. Wenn
ueberhaupt eine der bekannten Groessen Fuehrer im faktischen Sinne war, dann
Heinrich Himmler.

Ich habe inzwischen wenig Lust, mich immer wieder mit Schlaumeiern
auseinanderzusetzen, die scheinbar organisiert "Protest" erheben und fuer jedes
Gebiet irgendeinen "Fachmann" schicken, der alles ganz "wissenschaftlich"
richtig stellt. Wie kommen die bloss alle nach dau? Schlaegt hier das
wissenschaftliche Usenet-Herz? Ausgerechnet hier - bei den "UFO-Spinnern" ? Ist
doch laecherlich. Und immer wieder sind das Leute, die NIEMALS zu informieren
versuchen, sondern immer nur zum DEMENTIEREN antreten. Und DANN erst ruecken
sie das Eine und Andere Unbestreitbare heraus, aber nur, um das Ganze damit
herunterzuspielen. "Ja, aber ...." heisst es dann. Doch stets nur als
RE-Aktion, von selbst kommt da nie etwas. Na ja, die Gruende duerften klar
sein.

Es ist OFFENSICHTLICH, dass die deutschen Wissenschaftler diese Technik niemals
allein entwickelt haben koennen. Doch ihre Hilfe war auch nicht
"ausserirdisch". Harald Faeth berichtet von Hilfe einer "auslaendischen Macht"
- und vermutet Japaner. Aber dann muesste es dort Entsprechendes gegeben haben.

Nein, diese Hilfe kam aus einer anderen ZEIT. Und das hat Konsequenzen und
deshalb auch all diese Desinformanten. Die Art der Technolgie, die da
ploetzlich in Deutschland entstand, die ist ja auch eine Uhr. Wir koennen
ablesen, aus welcher Zeit diese Hilfe in etwa kam. Und ich lese ab, dass sie
ungefaehr aus unserer Gegenwart kam. Daher ueberhaupt die Wichtigkeit fuer
gewisse Kreise. Wir haben hier in der Naehe der Gegenwart eine Kraft mit
erstaunlichen Moeglichkeiten, Zeitreise, die Nazis "mag". D.h. wir muessen
erkennen, dass die ganze Sache noch nicht ausgestanden ist. Wir muessen diese
Kraft finden und zerstoeren.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Sat Apr 18 21:26:46 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der Anfang
Date: 18 Apr 1998 19:26:46 GMT
Message-ID: <1998041819264601.PAA12867@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <353bf387.12318488@news.rz.uni-karlsruhe.de>
Lines: 43
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <353bf387.12318488@news.rz.uni-karlsruhe.de>, alphamike@t-online.de
(Andreas Maurer) schreibt:

>>Das mag
>>erstaunlich klingen; praktisch lassen sich aber mit diesem Scheibentyp auf
>>Grund seiner geradezu idealen aerodynamischen Form sogar Geschwindigkeiten
>von
>>4000 km/h und mehr erzielen.
>
>Hört, hört.
>Wie gut, dass die Aerodynamik davon nichts weiß, daß die Diskusform
>ideal ist. Dann würden nämlich alle nicht-diskusförmigen Flugapperate
>vor Lachen vom Himmel fallen.
>
>Alleine dieser Satz zeigt, dass der gute Mann von Tuten und Blasen
>nicht die geringste Ahnung hat.
>

Er tutete nicht, er blies nicht, er baute "die Dinger".

Aerodynamik:

Lass uns doch mal einen Test machen bei schlechten Windverhaeltnissen. Ich
nehme eine herkoemmliche Frisbee-Scheibe mit Handgelenk-Rotationsantrieb.

Du konstruiert einen Segler mit gleicher Masse.

Die ganz ausgezeichneten Flugeigenschaften einer Frisbee-Scheibe kannst Du im
Sommer in fast jedem Park bewundern. Die Tute kannst Du ja mitnehmen.

Frage:

Sollte der Mensch wirklich so bloed sein, dass er das im Kleinen ganz
Offensichtliche nicht auch im Grossen umsetzen wollte? Muessen uns das erst
"Ausserirdische" vormachen?


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Sun Apr 19 00:38:41 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Weltraum
Date: 18 Apr 1998 22:38:41 GMT
Message-ID: <1998041822384100.SAA01764@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6s5mrybfjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 68
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6s5mrybfjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>Was wir *sehen* ist das, was uns das Gehirn von dem zusammensetzt, was es  
>an Informationen bekommt - und nicht as, was tatsaechlich *ist*.
>
>Wer sagt denn, dass alle Menschen z.B. die gleiche Farbwahrnehmung haben,  
>in dem Sinne, dass das, was ich als "rot" empfinde dem entspricht, was ein  
>Anderer als "blau" empfindet?

Du hast voellig Recht! Wie man sieht, bist Du nicht nur der "Scherzkeks vom
Dienst", sondern denkst ziemlich "philosopisch". Zu obiger Relativierung der
scheinbar absoluten Realitaet kommt nicht jeder. Gerade das mit den Farben ist
ein Gedanke, den ich kenne. Ist ganz witzig. Wenn die Umsetzung der Frequenz
zur Farbe durch den Sinnesapperat bei Dir und mir vertauscht waere, dann
wuerden wir das kaum merken. Frequenz X erzeugt bei Dir Farbe A, bei mir Farbe
B. Aber wir nennen sie gemeinsam und uebereinstimmend: Blau. Gleicher Name und
doch sehen wir anders. Dass wir aber anders "uebersetzen" koennen wir kaum
herausfinden. Der Gedanke draengte sich bei mir auf, als ein Augenarzt
feststellte, dass ich eine Rot-Gruen-Sehschwaeche habe (nicht ganz
Rot-Gruen-Blind). Das erkennt er daran, dass ich auf so Taeflechen mit
Punktegemisch manchmal nichts Besonderes erkannte - aber andere sollen da was
sehen. Aber ich konnte das nie so richtig akzeptieren, denn ich SEHE ein Rot
und ein Gruen, voellig voneinander differenziert und voellig von anderen Farben
differenziert. Auch die Unterscheidungen, hellblau, weinrot etc. kann ich so
bestimmen, wie andere das tun. Ich HABE also "mein" Rot und Gruen. Trotzdem
geht mir auf diesen Mischbildchen etwas Sehbares verloren. Wenn man das "hat" -
dann wird man nachdenklich. Ich kann also nur annehmen, dass Euer Rot und Gruen
wahrscheinlich irgendwie anders aussieht, als es bei mir "uebersetzt" wird.
Diese ueberlegungen haben Konsequenzen fuer die Einschaetzung des Begriffs
Realitaet an sich.

Theoretisch koennte ein anderes Gehirn Lichtwellen zu Toenen uebersetzen, und
Schallwellen zu Bildern. Der Signalsender bleibt immer unerkannt, er wird nur
ueber die Signale im Gehirn "erzeugt", wobei diese Signale sendet oder
reflektiert. Aber er kann sich nicht selbst uebermitteln, schon das Signal ist
eine "Umsetzung". Und jedes Signal kann dann wiederum von verschiedenen
Sinnesapperaten anders umgesetzt werden.

Eigentlich wissen viel ueber die Welt, die wir uns "uebersetzen". Aber
inweiweit das einer "Welt an sich" entspricht, das wissen wir nicht. Das ist
bereits Philosophie.
Du bist Philosoph.

>> Vielleicht besteht unser Raum nur aus Speicheradressen, die so
>> programmiert sind, dass sie unser Wahrnehmungsprogramm sie als Raum
>> akzeptiert, wobei die Speicheradressen sich auch dementsprechend verhalten.
>
>Da gibt es einen Film drueber. Halte ich aber fuer unwahrscheinlich, sonst  
>wuerde es mehr Systemabstuerze geben.

Du meinst vielleicht "Welt am Draht".
Ob es Abstuerze gibt, das haengt von der Guete des Betriebssystems ab. Mein
Windows95 ist noch NIE abgestuerzt. Lob an MS. "Der Programmierer" ist aber
wohl noch vielfach besser. Abgesehen davon: Ob ein Programm es wohl weiss, wenn
es abstuerzt und dann wieder fortgesetzt wird? Waehrend Du dies gelesen hast,
koennte es ja rein theoretisch dreimal zu Stillstand und Fortsetzung gekommen
sein.




  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Sun Apr 19 00:38:43 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ufo-Sichtungen-Erzählungen aller Art
Date: 18 Apr 1998 22:38:43 GMT
Message-ID: <1998041822384300.SAA00495@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3538B339.5EEF@gmx.net>
Lines: 61
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3538B339.5EEF@gmx.net>, Roland Gero  schreibt:

> Die Wesen, die ich aufzeichnete, hielt Dr.
>Fiebag ein halbes Jahr spaeter, von einem anderen tatsaechlich gesehen
>und aufgezeichnet, in die Fernseh-Kamera. 

Achtung, Fiebag ist ein Verwirrer und Desinformant. Er will sich als Profi
aufbauen und einige Echt-Kontaktler machten schlechte Erfahrungen mit ihm. Was
sie sagen, dreht er sich gern so rzurecht, wie es ihm passt. Eigenorganisation
Betroffener mag Herr Fiebag ganz und gar nicht. Fiebag neigt dazu, das
Geschehen, das vielen Echt-Kontaktlern erstmal nur schleierhaft ist, in einen
Horrorhintergrund einzubauen. Damit kann er die Kontaktler durchaus erstmal
anstecken.

Ich nehme an, dass Fiebag ueberdies Schein-Kontaktler oeffentlich praesentiert,
die dann wiederum der Oeffentlichkeit das Geschehen als boesartig und negativ
darstellen.

Ich betone daher, dass ich den Kontakt fuer vollkommen positiv halte. Es gibt
aber Kreise, die die Kraft nicht moegen, die fuer diese Kontakte verantwortlich
sind.

Unbedingt beachtet werden sollte, dass Fiebag ebenfalls hochreligioes motiviert
sein koennte. In einem Artikel des Religionsforschers Guenther Birk stiess ich
auf folgenden Satz:

"Auch Dr. Johannes und Peter Fiebag legen dies in ihrem Buch "Die Entdeckung
des Grals" (Goldmann) nahe." Dabei geht es um Moses und die Bundeslade.

Wenn Fiebag sich nun als "Entfuehrungsprofi" installiert, sollte UNBEDINGT klar
sein, dass er religioes motiviert ist. Und das hat schlicht und ergreifend den
Hintergrund, dass das Kontakt-Geschehen einen Hintergrund hat, der bereits
"religioes" angekuendigt wurde, aber im Vollzug recht technisch und ziemlich
"rational verstaendlich" ist.

In alter Sprache z.B.:

Joe 3,1	Und nach diesem will ich meinen Geist ausgiessen ueber alles
Fleisch, und eure Soehne und Toechter sollen weissagen, eure Alten sollen
Traeume haben, und eure Juenglinge sollen Gesichte sehen.

Man sollte es "entklaerter" verstehen. Entsprechende Textstellen auch bei
Hesekiel und Jesus.

Bekanntlich wuerde dieser "Vorgang" auch maechtige Gegner haben, die sich (mit
Recht) dadurch bedroht sehen. Und die wehren sich. Z.B. in Form von
Hetzpropaganda gegen "die Kraft", mit der verbreitet wird, dass es sich um ganz
boese Manipulationen und Experimente handelt, die da stattfinden. Eine Narbe
kann man aber jedem schneiden. Und ich habe keine Narbe, und ich sage, dass
diese Kraft GUT ist.

Fiebag sieht das offenbar anders.

Schon das Wort "Entfuehrung" ist negativ behaftet. Reden wir von Kontakt.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Sun Apr 19 00:38:49 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Liebe Mitbuerger, liebe Politiker
Date: 18 Apr 1998 22:38:49 GMT
Message-ID: <1998041822384900.SAA01783@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 358
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , ajbrehm@gopher.combox.de
(Andrew J. Brehm) schreibt:


>>Leipzig hat eine NPD-Demonstration zum 1. Mai verboten. 
>
>Gut.

Da geht es schon los. Du findest es gut, wenn Dein politisches Feindbild nicht
demonstrieren darf, Dein Freundbild aber schon. Dann kannst Du aber nicht
erzaehlen, dass Du ein Demokrat bist, denn als solcher muesstest Du anderen
Meinungen und auch Minderheiten ihr Recht auf Demonstration zugestehen, und
zwar auch dann, wenn Du die meinung ganz entsetzlich findest. Das Entsetzen
magst Du dann aeussern, genau das war Demokratie, nicht aber der Entzug des
Meinungs- und Aeusserungsrechts.

Derzeit wird einejener Groessen der franzoesichen Revolution wieder oft
zitiert, ich weiss jetzt den Namen nicht. Er sagte in etwa: "Ich finde es
entsetzlich, was sie sagen. Aber ich wuerde mein Leben dafuer geben, dass sie
das Recht haben, es zu sagen." Das nenne ich Sinn fuer Demokratie. Deine
Haltung zeigt doch, dass wir schon gar kein Interesse an demokratischen
Grundsaetzen mehr haben. Was kann dann ueberhaupt noch bedroht oder verteidigt
werden?

>>Ich moechte herzlich zu
>>dem zu erwartenden Erfolg gratulieren, der darin besteht, dass nun wirklich
>>radikale "rechte" Fuehrer einen Boden erhalten, der wirklich bestens
>geduengt
>>ist. Sind die Verantwortlichen dumm, oder ist das Absicht?
>
>Ist mir egal. Hauptsache, die Rechten belästigen niemanden.

In Sachen Belaestigungen bei Demonstrationen und "politisch motivierte" Gewalt
hat "links" aber noch die Nase sehr weit vorn.

>>Was werden die "Rechten" nun denken? 
>
>Entschuldige. Wenn die "Rechten" *denken* würden, wären sie nicht die
>"Rechten".

Das ist doch Schwachsinn. Was ich denke ist richtig, wer das denkt, was mir
nicht passt, der denkt gar nicht. Aehnlich koennte Hitler ueber Anhaenger des
Bolschewismus gesprochen haben. Denkunfaehige Untermenschen. Diese
Untermenschenthesen sind Vorstufe zum Toeten. Offensichtlich hast Du Dir
bereits Untermenschen definiert. Wie willst Du Dich aber noch glaubwuerdig von
Hitler distanzieren? Dir fehlt doch nur noch ein Fueher wie Hitler, der
lediglich sagt, dass er Hitler hasst. Dann bist Du zufrieden, dann rauf auf die
neuen Untermenschen.

>>Das sich die Demokratie wehrhaft vor ihnen schuetzen muss? 
>
>Demokratie basiert darauf, daß die Einwohner eines Landes SELBST denken (im
>Gegensatz
>zur Diktatur, wo die Regierung für das Volk denkt). Natürlich muß man diese
>Staatsform
>vor Leuten, die nicht denken, beschützen (umgekehrt muß auch eine Diktatur
>vor Leuten,
>die denken, beschützt werden).

S.o. Du denkst mit dem Untermenschenbegriff und dieses Denken ist bedenklich
und im Grunde ist DAS falsches Denken. Unabhaengig davon sind die, von denen Du
meinst, dass sie gar nicht denken, da sicher anderer meinung und duerfen sich
mit Recht von Dir "angemacht" fuelhlen. Du bist sagenhaft arrogant. Deine
Gegner, die Du wahrscheinlich emotional noetig hast, da Du ein Hassventil
brauchst, denken nicht nur falsch, sondern eben gar nicht. Du weisst, dass eine
Gehirnstrommessung das wiederlegen koennte. Es ist grundsaetzlich gefaehrlich,
wenn irgednwer, egal warum, sich anschickt das erlaubte Denken zu definieren.

>>Werden sie so verstaendnisvoll und einsichtig sein? 
>
>das ist doch egal. Hauptsache ihnen wird mal gezeigt, wer der Chef in diesem
>Land ist, die demokratisch gewählte Regierung des jeweiligen Bundeslandes
>nämlich. Leider wurde das viel zu oft unterlassen (Rostock...).

Rostock, das war eine ziemliche Buergeraktion, und keine Veranstaltung der NPD.
Oder doch ?? Ein KERNGEDANKE der Demokratie war bislang, dass auch eine
Mehrheit keine Minderheit diktieren darf.

>>Oder werden
>>sie es glauben, wenn man ihnen sagt, dass dieses Land nur noch eine
>>Nenn-Demokratie sei, wie die DDR sich ja auch demokratisch nannte? 
>
>Dann müßte doch alles in Ordnung für sie sein.
>Ziel der Nazis: Abschaffung der Demokratie.
>scheinbare Situation: es gibt keine Demokratie.
>Deckt sich.

Das Problem ist nunmal leider verzwickter. Viele Rechte sind ja der meinung,
dass es gar keine Demokratie gibt, und dass eine solche erst errichtet werden
muesse. Aehnliches war freuher "links" gaengig und wechselte total nach
"rechts". Und es ist idiotisch, dieser Argumentation Naehrstoff zu verschaffen.

>>Und was
>>werden vor allem die vielen Jugendlichen "Rechten" in der Ex-DDR davon
>halten?
>
>Die werden saufen und dann einen Ausländer verprügeln, nur eben OHNE ins
>Fernsehen zu kommen.

Das werden die Allerwenigsten tun. Ich glaube Du ahnst nicht, wieviele "rechte"
Jugendliche es in der DDR gibt. Da wuerde nicht ein einziger nicht
verpruegelter Auslaender uebrig bleiben. Die Primitivsten von Natur aus
Gewaltbereiten, die werden das tun. Aber bereits in diesem Punkt hast Du mit
Deinem Feindbildbeduerfnis gar keine Differenzierungsfaehigkeit, Du denkst
anscheinend sehr in DIE-Kategorien.

>>Werden sie sich sagen: "Oh, macht nix .... dann gehen wir am 1. Mai halt zur
>>Gewerkschaftsdemo ..." Wie frueher.
>
>Na ist doch bestens. Sie haben ihre Demo und wir brauchen uns nicht diese
>dämlichen NPD-Symbole reinzuziehen.

Es ist im Grunde nicht von Belang, welche Symbole Dir gefallen oder nicht.
NS-Staat und DDR waren auch ziemlich auf der Jagd nach manchen Symbolen. Wer
sich hier von Symbolen gereizt fuehlt, der ist m.E. ziemlich fertig. Ein Symbol
hat noch niemanden gebissen. Symbolpanik finde ich vollkommen kindisch. Hilfe,
ein Symbol. Das ist doch schon manisch. Abgesehen davon sind NPD-Symbole nicht
juristisch verboten. Auch von daher ist das kein Argument.
 

>>schon mit "autonomen Bloecken" aufgefallen? Demonstrieren sie nicht mit zwar
>>fuer manche aergerlichen Plakaten und Rufen, aber doch ganz ihrem
>>Selbstverstaendnis entsprechend "ordetlich und vorbildlich anstaendig" ?
>
>Ich finde es nicht sehr anständig, Leute zu beleidigen.
>"Die Würde des Menschen ist unantastbar." ist wichtiger als Privateigentum.
>Die Linken zerstören Privateigentum, die Rechten aber die Würde des Menschen,
>die der Ausländer, Juden, Moslems etc. UND ihre eigene.

Ach? Sind die "Linken" so lieb. Die "Linken" massenmordeten ueber 100 Millionen
Menschen in der UdSSR, China und Kambodscha. Die "Linken" sind fuehrend in
politischer Gewalt, und zwar deutlich. "Linke" forderten in Berlin zur
Ermordung von Innensenator Schoenbohm und SPD-Mann Thierse auf. "Linke"
schaenden Soldatenfriedhoefe. Das Extreme ist auf beiden Seiten sehr aehlich,
"links" aber noch wesentlich enthemmter. Ich habe fast den Eindruck, dass Du
selbst ein "Linker" bist - und wie alle "Linken" zeigst Du daher stark "rechte"
Zuege, vor allem dieses linkstypische Hassbeduerfnis, wobei natuerlich "links"
wie "rechts" die Hasserlaubnis immer fuer Untermenschen gilt, die guten
Gewissens gehasst werden duerfen, ja sollten.

>>Geht Gefahr fuer Menschen und Sachen bei "rechten" Demonstrationen nicht
>>vielmehr von "linken Gegendemonstranten" aus? 
>
>Die Gefahr für Sachen vielleicht. Menschen kamen durch Rechte schon mehr zu
>schaden.

Du redest von Rostock. In Berlin war das bisher groesste Pogrom ein "linkes".
Eine regelrechte Menschenjagd. "Rechte wurden in einen U-Bahnhof gedraengt und
flohen in einen Zug. Dieser wurde voellig mit Steinen zertruemmert, ein Wunder,
dass es keine Toten gab, der Zug sah aus, wie nach einem Granatenbeschuss. Dass
in dem Zug auch ganz gewoehnliche Fahrgaeste waren, das stoerte die "Linken"
gar nicht. Diese "Gegendemonstration" war von der PDS initiert. Ganz offen nach
dem Motto: "ja, also, wenn die "rechte" Demo nicht gefaelligst verboten wird,
dann werden wir anstaendige Demokraten sie verhindern muessen". Was kuemmern da
rund 100 Zivilisten?. Was mussten die da auch gerade U-Bahn-Fahren? Das
Entsetzen ueber diesen Ausbruch an Pogromlust der "Linken" war so gross, das
selbst PDS-Mitglieder massiv bei ihrer PDS protestierten.

>Außerdem kann man Gegendemonstrationen durch ein Verbot der Demonstration
>auch ausschließen.

Durch Verbot der Ursprungsdemo? Na toll. Also regiert eben doch die Gewalt? das
findest Du erstrebenswert. Ich wuerde stattdessen grundsaetzlich jede
"Gegen"-Demo verbieten, ob von "links" oder "rechts" oder sonstwem. Oder ich
wuerde sie nur am Folgetag oder 200 km weiter zulassen. Das waere sinnvoll.
Friedlich gegendemonstrieren kann man ja auch woanders. Wenn man es ganz nah
tun will, koennte Gewaltlust der eigentliche Grund sein. Abgesehen davon ist
dieses Gegendemonstrieren ohnehin etwas fuer Minderbemittelte und hat wohl
nichts mit politischem Verstand zu tun.

>>Hand aufs Herz! Ist es nicht so,
>>dass manch "Linker" der Meinung ist, dass ein "Rechter" mit noch viel
>>angenehmerem "Feeling" angegriffen werden kann, als ein "Bulle" ?
>
>Weiß ich nicht. Habe noch nie einen Rechten oder einen Bullen, oer einen
>rechten Bullen,
>angegriffen. Woher sollen wir das wissen? Haben wir Autonome unter uns?

Hier im Forum? Na wir haben einige Radikale, die ihre Hass- und Mordgelueste
kaum verbergen koennen.

>>Ist das nun also so zu verstehen, dass die Gewalt mal wieder die Strassen
>>regiert? Und die Politik? Muss man sich dem Terror beugen?
>
>Nein. Man kann entsprechende Demonstrationen verbieten.
>Hand aufs Herz! Ist es nicht so, daß mancher "Rechter" der Meinung ist, er
>müßte die Blindheit des rechten Auge des Staates ausnützen um die Linken dazu
>zu bringen, sich verpflichtet zu fühlen einzugreifen, weil es der Staat nicht
tut?

Der Staat hat nicht gegen "linke" oder "rechte" Demonstrationen einzugreifen.
Was willst Du denn? Einen "Antifa-Staat" ??? Nicht nochmal, bitte. Der Staat
hat gegen Gewalt einzugreifen, also gegen Nichtdemonstration. Du hast hier nun
die Argumentation, die damals zum Berlin-Pogrom fuehrte. Du kannst ja den Staat
nicht zum verlaengerten Arm der Linksradikalen machen.

>Ist es nicht so, daß mancher "Rechter" die Linken auf die Art vorführen will
>um von seinen eigenen Zielen abzulenken und sich als "ordetlich und
>vorbildlich anstaendig"
>darzustellen, obwohl er nach dem Saufen für gewöhnlich Türken klatschen geht?

Mancher "Rechter" macht sowas. Gelten die fuer alle? Steht das Morden der RAF
fuer alle "Linken" ? Berechtigt die erhebliche Auslaenderkriminalitaet zum
pauschalen Ablehen aller Auslaender? Du hast einen "DIE-Tick".


>>Vielleicht wurde eine "Schlacht" verhindert, indem man denen gegenueber
>>nachgab, die Gewalt als politisch sinnvoll erachten. Aber wahrscheinlich
>gibt
>>es auch "rechts" Jugendliche, die nicht dem Idealbild entsprechen, und die
>sich
>>sagen koennten: "Sieh an - Gewalt verschafft Macht". Vielleicht werden sie
>das
>>anderer Stelle ausprobieren und vielleicht fordert das Opfer. 
>
>Vielleicht? Sie haben es ausprobiert und Asylheime abgebrannt. Die Polizei
>hat nur nichts dagegen getan (Rostock...).

Wer "sie" ? Alle 30% bis 50% "rechten" Jugendlichen der Ex-DDR? Uebrigens
verlaeuft Provokationsgewalt oft ueber ganz eigene Kanaele. Wenn morgen welche
ein "rechtes" Parteibuero abbrennen und ein OeTV-Symbol dazumalen, darf dann
die OeTV nicht mehr demonstrieren? Und ist eine Verantwortung der NPD fuer
einen Brand nachgewiesen? Du dehnst die Dinge ganz schoen aus. Wieso darf denn
die PDS noch demonstrieren, die ist doch "links" und der Anteil linker
Gewalttateten ist weit ueber "rechts" und dann war die PDS fuer das
Berlin-Pogrom NACHWEISLICH mitverantwortlich. Kann es sein, dass Du da nach
Deinen Beduerfnissen sehr selektiv hinschaust???


>Wer arbeitslos ist, hat u.U. größere Aussichten auf einen Job, wenn er nicht
>auf Demonstartionen
>marschiert und NPD wählt (die sowieso unter der 5%-Grenze verschwindet),
>sondern stattdessen
>NACHDENKT und vieleicht seinen Hauptschulabschluß macht.

Sag mal, BIST Du von der PDS? Berufsverbot ist ja nun typischer DDR-Stil.


>>Der Schaden koennte groesser sein, als der Nutzen. Der Schaden koennte unser
>>Land bedrohen.
>
>Der Nutzen auch. Alles könnte unser Land bedrohen. Vor allem die Nazis.

Nein. Es ist vor allem auch Dein Unwille zur Demokratie, der das land bedroht,
wenn er weiter um sich greift. Eine Demokratie an ihren Buergern, die sie nicht
mehr wollen, sondern tolle feindbilder und Unterdrueckungen.


>Und der große Traum aller Nazis: eine Diktatur ohne das Recht auf eine eigene
>Meinung.
>Soll sich unser Neo-Nazi doch entlich entscheiden, was er will.

Ich rede hier meist von "Rechten" und nicht von "Nazis".



>Wenn Standpunkt A folgender ist:
>a) "Wir sollten MEHR Asylanten aufnehmen."
>
>..und Standunkt B folgender ist:
>b) "Wir sollten WENIGER Asylanten aufnehmen."
>
>..dann ist B ein "anderer Standpunkt".
>
>Wenn aber Standpunkt C folgender ist:
>c) "Wir sollten Asylantenheime einfach niederbrennen."
>
>..dann ist B immer noch ein "anderer Standpunkt", C aber ein "falscher
>Standpunkt".
>
>Alles klar?

Nein. Ich wuesste naemlich nicht, dass die NPD irgendwo mit einem Plakat im
Sinne von c) angetreten waere. In diesem Fall laege ja eine klare strafbare
Aufforderung zur Gewalt vor. Du denkst Dir da einfach einen Grund aus, den Du
unterschiebst. Dann muesste eben doch jede PDS-Demo verbieten wegen "Toetet
Schoenbohm" zum Beispiel. Nicht? Weil's ja nicht genau von der PDS kam? Na und.
"Links" sind doch beide Gruppen, dann kommt es nicht weiter auf Genauigkeiten
an. So denkst Du doch, oder?



>>lobe anerkennend, dass man diesmal wenigstens auf die Visualisierung des
>Boesen
>>durch die Einblendung gefaehrlicher Springerstiefel verzichtet hatte, was
>auch
>>schon vorkam.
>
>Warum sollte Deiner Meinung nach unser Fernsehen das Image dieser
>"ordetlich und vorbildlich anstaendig"-en Menschen auch noch unterstützen?

Was heisst hier unterstuetzen? Die sollen sachlich berichten und gar kein Image
aufbauen. Ich mag grundsaetzlich keine solchen Psychospielchen, das liegt wohl
daran, dass ich "1984" auch gelesen habe.

>Meiner Meinung nach müßte es reichen, gelegentlich Bilder eines brennenden
>Asylantenheimes
>oder ein abgebrantes Wohnhaus eines Türken in Deutschland zu zeigen, um das
>Image
>dieser Leute zu zerstören. Wird das gemacht? Nein.

Sollte bei Gysi immer ein Bild des Berliner U-Bahn-Zuges eingebelndet werden?
Ich sage ja: Sachlich. Zuviele sind noch wach genug um zu merken, wie ihr
Denken da durch die Wortwahl mitbestimmt werden soll und moegen das nicht.
Solche Mittel sind halt "verdaechtig". Sie haetten einfach melden sollen, dass
eine NDP-Demonstration verboten wurde. Es aber las verbotenen "Aufmarsch" zu
verkaufen, das ist doch eindeutig suggestiv.


>Demokratieuntaugliche pflegen die Lage nicht einzuschätzen. Daran erkennt man
>Demokratieuntaugliche. Im Gegensatz zu einer Diktatur outen sich die
>Unteauglichen
>in einer Demokratie selbst (Rechte z.B. durch das Niederbrennen von
>Asylantenheimen
>und Linke durch das Bewerfen von Polizisten mit Steinen).

Na wer ein Asylantenheim ansteckt und erwischt wird, der kommt ja dafuer auch
ins Gefaengnis. Und zwar DESHALB und nicht aus politischen Gruenden. Es ist
eine STRAFTAT. Aber nicht jeder sich selbst vielleicht irgendwie "links"
Sehende wirft Steine und nicht jeder sich selbst irgendwie "rechts" Sehende
zuendet Haeuser an.

>>Es sollte sich niemand wundern, wenn allmaehlich eine
>>Untergrundkampfbereitschaft entsteht, die nur noch bewaffnet werden muss.
>Geld
>>wird dabei kaum ein Problem sein.
>
>Stell Dir vor, in der Weimarer Republik, DURFTEN die Nazis marschieren, wann
>es ihnen
>paßte, und es ENTSTAND eines solche Untergrundorganisation. Jetzt versucht
>man es anders.

Und gerade hier IRRST DU GEWALTIG. Ich habe diese Zeit genau studiert. Und es
waren Verbote, die die Nazis voran brachten. Der "Voelkische Beobachter" wurde
auch mal verboten. Das steigerte die Auflage enorm. Uniformen wurden zeitweise
verboten. Da wollten viele erst Recht eine haben. Du beruecksichtigst die
einfachen Mechanismen des Bewusstseins der nicht wenigen einfachen Menschen
nicht richtig. Mit Verboten schafft man immer die Moeglichkeit, das
Verbotsbetroffene sich zum Trager der Demokratie erheben koennen und
Unterstuetzung von Menschen erhalten, die vor allem gegen Verbote sind. Ich
hatte z.B. regelrecht gelernt (Schule), dass der, der Buecher verbietet, unter
boesem Verdacht stehen muss.


>>Stell Dir vor,
>>sie verbieten die Taschenmesser und nicht die Buecher ....
>
>Wäre nicht sehr schlimm für mich. Ich besitze mehr Bücher als Messer.
>Die Leute, bei denen das umgekehrt ist, sind die Gefahr!

Ich dachte eh nur an das Tragen von Messern in der Oeffentlichkeit.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 19 00:38:52 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Antisemitismus oder Kritik?
Date: 18 Apr 1998 22:38:52 GMT
Message-ID: <1998041822385200.SAA00511@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 129
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , ajbrehm@gopher.combox.de
(Andrew J. Brehm) schreibt:

>Hm.
>MEINE MEINUNG:
>Juden sind a) Anhänger der jüdischen Religion und b) Angehörige des Volkes
>Israel.

Angehoerige des Staates Israel sind eigentlich nur Israelis. Und das koennen
auch Christen oder Moslems sein. Nach der einen Definition ist juedisch ja eine
Religionsform, aber das ist ein komplexes Thema, auch innerhalb des Judentums
umstritten.


>>2.
>>Laut "Die Welt" com 22.12.1994 erstellte das israelische Religionsministerum
>>eine Liste mit zehntausend "Bastarden" bzw. "Unreinen", deren Nachkommen
>ueber
>>10 Generationen keinen juedischen Partner heiraten duerfen sollen. (Meines
>>Wissens nach NICHT politisch durchgesetzt).
>>
>>Man koennte das als rassistisch verstehen, wenn das nicht anstisemitisch
>waere.
>
>So ein Gesetz wäre in der Tat rassistisch.

Es wurde kein Gesetz, soweit ich weiss. Allerdings ist das Religioese in Israel
einflussreicher und bedeutender als bei uns.

>
>>5.
>>Laut "Die Welt" vom 16.11.96 erklaerte Israels Oberstes Gericht die Folter
>fuer
>>zulaessig.
>>
>>Lobenswert ist die Ehrlichkeit. Aber darf man dagegen sein?
>
>Folter ist unmenschlich und muß daher abgelehnt werden. Zumindest ich bin
>dagegen.

Das sind viele Israelis auch.


>>Laut "The Times" 28.2.1994 meint Rabbiner Yaacov Perrin, dass eine Million
>>Araber nicht soviel wert seien, wie der Fingernagel eines einzigen Juden."
>
>Für wen? Für die USA? :-)
>Spaß beiseite, vielleicht hörst Du mal wieder auf, irgendwelche Fanatiker zu
>zitieren.
>Dir müßte doch almählich aufgefallen sein, daß die Leute, mit denen Du
>diskutierst GEGEN
>Nazis und andere Fanatiker sind.

Nein. Einige hier versuchen, aus allen Juden eine pauschal heilige oder
pauschal boese Gruppe zu machen. Ausserdem geht es darum, wo der fanatismus
eigentlich anfing, seinen Ursprung hat. Das hat auch eine besondere historische
bedeutung. Hier sind etliche, die sind Nazis, sagen aber, dass sie deren
erklaerte Gegner waeren.


>>10.
>>Laut "Toronto Star" vom 19.1.1998 will Rabbi Nachum Eisenstein eine Liste
>mit
>>ca. 10 Millionen reinen und richtigen Juden. Menschen mit fragwuerdiger
>>Konversion oder nur einem juedischen Vater werden nicht auf dieser Liste
>sein.
>
>Was hätte er davon?

Ich nehme an, dass es eine Vorbereitung fuer das Projekt "Totale Sammlung in
Israel" sein koennte. Da es den Fanatikern nicht gelingt, alle Juden der Welt
nach Israel zu "bringen", auch nicht per Antisemitismus, muessen sie nun
Ueberlegungen anstellen, die dazu fuehren, dass es eine Umdefinierung gibt,
nach der dann wenn nicht alle, so doch moeglichst viele aller "richtigen" Juden
in Israel sind. Das hat tiefreligioese Gruende.


>>Diese Ansichten sind ziemlich "hart". Im Grunde erscheinen sie ausgesprochen
>>rechtsradikal. 
>
>Das liegt vermutlich daran, daß sie es sind.

Dies ist - auch aus Gruenden der historischen Forschung, fuer manche schwer
nachvollziehbar. Also der Umstand, dass auch Juden ausgesprochen rechtsradikal
genannte Ansichten haben koennen. Manche meinen, dass sich das automatisch
ausschliessen wuerde.


>>Wenn man Kritik uebt, dann kritisiert man
>>Juden und ist wiederum deshalb rechtsradikal. 
>
>Eigentlich nicht. Ich habe da kein problem mit.

Dann bist Du in diesem Punkt fortschrittlich und betrachtest auch Juden als
normale Menschen, was die meisten von ihnen wohl auch so wollen. Es gibt hier
einige, die da anders argumentieren.



>Habe kein Problem damit. Ich kenne jede Menge völlig verschiedene Juden mit
>völlig
>verschiedenen Meinungen und Interessengebieten.
>WAs wir nun verhindern müssen, ist ein Aufkeimen des Rechtsradikalismus in
>Deutschland,
>der ein solches Denken sofort einführen würde.

Das Problem ist nur eben, dass ziemlich radikale Juden Kritik damit
zurueckweisen, dass Kritik an Juden eben antisemitisch und folglich
rechtsradikal sei. Die Logik dieser Schaltung ist: Kritik an Juden =
Rechtsradikal = Unzulaessig.


>Hast Du jemals bedacht, daß Aussagen von religiösen Fanatikern meistens ohne
>bestimmten
>Grund gemacht werden, sondern zumeist einfach, weil religiöse Fanatiker
>verrückt sind?

Das ist m.E. eine ganz grundlegende Falschannahme. Viele gerade fanatische
Aussagen werden mit Intelligenz gemacht, um per Provokation bestimmte
Reaktionen auszuloesen. Das war in der Vorzeit von 1933 auch so.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 19 14:22:30 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Zeitlogik
Date: 19 Apr 1998 12:22:30 GMT
Message-ID: <1998041912223001.IAA02056@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6havhg$1po$2@news01.btx.dtag.de>
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6havhg$1po$2@news01.btx.dtag.de>, Germar.Heinicke@t-online.de
(Germar Heinicke) schreibt:

>aha, und als diese wissenschaftler/ingenieure dann in usa und
>russland waren haben sie wieder ploetzlich alles vergessen was 
>sie vorher aus der zukunt gelernt hatten? sie mussten wieder alles
>neu erntwickeln?
>

Im Betreff sprach ich von ZeitLOGIK. Damit der Eingriff, die Rueckeinwirkung,
auch tatsaechlich stattfindet, ist es notwendig, dass diese Technologie
bestenfalls geheim fortgefuehrt wird, bis das andere Ende des Zeittunnels
erreicht ist. Ohne diesen "Kniff" haette die "Aenderungskraft" ja keine
Veranlassung das Wissen nach NS-Deutschland zu bringen, mit dem sie dort etwas
aendern will. Um dies zu tun, muss sie davon ausgehen, dass es dieses Wissen
dort in einer vermeintlich "uungeaenderten" Zeit nicht gab. Davon werden wir
als Masse bis in die  Forschung gewissermassen "in Mitleidenschaft" gezogen.
Bis die Forschung dann das erfindet, was wenige schon lange kannten - aber fuer
sich behielten.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Sun Apr 19 14:22:30 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Zeitlogik
Date: 19 Apr 1998 12:22:30 GMT
Message-ID: <1998041912223000.IAA00810@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <353b07fb.693497@news.rz.uni-karlsruhe.de>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <353b07fb.693497@news.rz.uni-karlsruhe.de>, alphamike@t-online.de
(Andreas Maurer) schreibt:

>Thema:	Re: Zeitlogik
>Von:	alphamike@t-online.de (Andreas Maurer)
>Datum:	Sat, 18 Apr 1998 20:49:12 GMT
>
>On 18 Apr 1998 19:26:45 GMT, normarz@aol.com (Normarz) wrote:
>
>>Im Artikel <353cf43b.12498368@news.rz.uni-karlsruhe.de>,
>alphamike@t-online.de
>>(Andreas Maurer) schreibt:
>

Deine Ausfuehrungen waren mir ehrlich gesagt zu schwachsinnig und
tasachenignorierend.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Sun Apr 19 14:22:31 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der Anfang
Date: 19 Apr 1998 12:22:31 GMT
Message-ID: <1998041912223100.IAA02058@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6hava4$1po$1@news01.btx.dtag.de>
Lines: 30
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6hava4$1po$1@news01.btx.dtag.de>, Germar.Heinicke@t-online.de
(Germar Heinicke) schreibt:

>Thema:	Re: Der Anfang
>Von:	Germar.Heinicke@t-online.de (Germar Heinicke)
>Datum:	18 Apr 1998 19:35:32 GMT
>
>> nehme eine herkoemmliche Frisbee-Scheibe mit Handgelenk-Rotationsantrieb.
>> 
>> Du konstruiert einen Segler mit gleicher Masse.
>
>frisbee-scheiben und modellsegler zu vergleichen
>ist eine sache das ganze in gross eine andere. 
>stichwort REYNOLDS-zahl. beispiel: ein kleiner golfball
>fliegt prima, ein grosser nicht. 
>ich wuerde mal ein buch ueber aerodynamik empfehlen.
>also irgendwas zu behaupten kann jeder. ZEIGEN!
>

Hm. Zeigen.
Da empfehle ich als nur EIN Beispiel mal die Aufnahmen aus Mexiko in
"Messengers of Destiny". Da siehst Du dann so ein Fliegeding in groesser.
Fliegt echt gut. Und schlaegt Haken. Zeig mir mal den Jet, der das nachmacht.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Sun Apr 19 14:22:33 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Luebecker Mordbrand
Date: 19 Apr 1998 12:22:33 GMT
Message-ID: <1998041912223300.IAA02059@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6hatqq$vij$1@news00.btx.dtag.de>
Lines: 29
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6hatqq$vij$1@news00.btx.dtag.de>,
Werner.Thiele-Schlesier@t-online.de (Werner Thiele-Schlesier) schreibt:

>Und wo ist der Hund geblieben? Warum hat die Strafverfolgingbehoerde
>nicht gleich nach deren Festnahme die Verbrennungen der Augenbrauen
>richtig untersucht? Da haette ja rauskommen koennen, dass der
>Barndbeschleuniger aus dem Branhaus moeglicherweise die Ursache fuer die
>Versengungen war.
> 

Na ich sag's doch:

Wenn es die vier haben, dann gehoert die StA zu einer Verschwoerung.

Wenn es Eid war, gehoeren andere zu einer Verschwoerung.

Und wenn es weder Eid war, noch die vier (was ich favorisiere) - dann haben wir
auch eine Verschwoerung.

Und darum ging es mir mehr, als um die Schuldfrage: Eine Verschwoerung mischt
da so oder so mit.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 19 14:22:33 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der Anfang
Date: 19 Apr 1998 12:22:33 GMT
Message-ID: <1998041912223300.IAA00817@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3539073b.501406@news.rz.uni-karlsruhe.de>
Lines: 40
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <3539073b.501406@news.rz.uni-karlsruhe.de>, alphamike@t-online.de
(Andreas Maurer) schreibt:

>
>Bullshit. Auf diesen Test würde ich mich nicht einlassen - ich
>konstruiere beruflich Flugzeuge.

Ach. Bei welcher Firma denn ???

Ich meine, das ist schon wirklich seltsam. Es kann gehen worum es will,
blitzschnell findet sich hier der totale Profi. Ein "befreundeter Doktor" vor
einiger zeit sollte dann aber nicht genannt werden. Als es mal nebenbei um rote
Haare und blaue Augen im Film das "Fuenfte Element" ging, da schaltete sich
sogar der Uebersetzer des Buchs zum Film ein. Der war sogar echt, aber
ausgerechnet der tat seine Professionalitaet nicht kund.

Kinder, Kinder. Wer soll Euch denn ernst nehmen? Wenn ich irgendwann auf eine
bestimmte Ameisenart in Sibirien zu sprechen komme, dann findet sich wohl auch
gleich ein superwissenschaftlicher Profi.

Lauter "Professionelle" tummeln sich in de.alt.ufo, dem Forum fuer Spinner. Das
sollte auch bekannter sein. Und die wissen immer aus ueberlegener Position
heraus ganz genau, was richtig und was falsch ist, und da sie ja Profis sind,
sind die gewoehnlichen Privaten ganz dumme Haeschen.

Solange allerdings von "Ausserirdischen" gefaselt wird, halten die Supermaenner
den Mund. Nur wenn die Fliegedinger dicke Spuren in der Menschheitsgeschichte
hinterlassen haben - dann sind sie alle da um flugs zu dementieren und
professionell darzustellen, was das doch fuer ein Unfug ist. Wie suess.

Irgendwie erinnert die hiesige Profiquote an Wespennester ;-)


 
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Sun Apr 19 14:22:35 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Luebecker Mordbrand
Date: 19 Apr 1998 12:22:35 GMT
Message-ID: <1998041912223500.IAA00820@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6hatqq$vij$1@news00.btx.dtag.de>
Lines: 29
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6hatqq$vij$1@news00.btx.dtag.de>,
Werner.Thiele-Schlesier@t-online.de (Werner Thiele-Schlesier) schreibt:

>Und Du hast hier bewiesen, dass Du ein ganz braune Gesinnung hier
>verbreitest.
>

Spinner. Wo denn ? Es sind doch wohl nur sozialistische Radikale, die alles
Nichtradikale und vor allem das Christentum verbrauen moechten. Im Grunde ist
einem Links-Nazi doch alles braun, was nicht auch ein Links-Nazi sein will.

WAL enthaelt die vernichtendste Hitler-Kritik aller Zeiten, wobei ich lediglich
den politischen Winkel um den religioesen erweiterte. Aber fuer die
linksradikale Pseudokritik ist das natuerlich ein Greuel. Die moegen da keine
Konkurrenz, weshalb sie wiederum auch Hitler- und NS-Kritik als "braun"
konstruieren muss. Niedlich. Ein politischer Horizont der ueber sage und
schreibe fuenf Farben und zwei
raeumliche Richtungen und damit laufen die Kinderlein rum und malen sich alles
so an. Huebsch.

Du bist nicht zufaellig ein Nazi, nein ??

  
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 19 14:22:36 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Antisemitismus oder Kritik?
Date: 19 Apr 1998 12:22:36 GMT
Message-ID: <1998041912223600.IAA02062@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1998041822164500.SAA28172@ladder03.news.aol.com>
Lines: 39
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1998041822164500.SAA28172@ladder03.news.aol.com>,
yehuda1000@aol.com (Yehuda1000) schreibt:


>>Laut "Allg. Juedische Wochenzeitung" vom 19.5.1994 kann Vermischung eine
>>Reaktion schwaechlicher Charaktere und entwurzelter Seelen sein.
>
>Aus Juedische Wochenzeitung (19.Mai 1994, Nr.49/10 ,Seite 15)
>
>"Die Assimilation ist...eine Reaktion entwurzelter Seelen"
>Serie (3): Die Jüdische Rundschau - die Zeitung für Deutschlands Zionisten
>Von Sylke Tempel

Na ja. Assimilation ist Vermischung. Und ganz genau so hatten sich etliche
Vermischungsfeindliche Juden vor 1933 auch gern geaessert, die wollten gern die
Trennung. Und diese Juden fanden die Nazis dann auch ganz prima. Die wollten ja
dasselbe.

Und wie denkst Du darueber? Ich finde Assimilation ganz hervorragend. Daher
habe ich natuerlich die am Hals, die das (mal wieder) anders sehen.


>Es mag vielen deutschen Zionisten später ein trauriger Triumph gewesen sein,
>mit allen klarsichtigen Warnungen vor dem bittenden Treueschwur der
>"Assimilation" zu Deutschen so tragisch recht behalten zu haben.

Es war ihnen ein freudiger Triumph, dass die Assimilation vollkommen
gescheitert war und dass es in Folge der Ereignisse eine Wiederauferstehung des
juedischen Nationalismus gab. Sie haben gesaet und sie haben geerntet. Aber sie
wollen bis heute keine Verantwortung fuer die "Nebenfolgen" ihrer Saat
uebernehmen.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 19 14:22:37 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Fiat Lux
Date: 19 Apr 1998 12:22:37 GMT
Message-ID: <1998041912223700.IAA00823@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6h8ie6$2dp$1@public.ndh.net>
Lines: 29
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Ich hoffte auf Insider-Informationen. Es haette ja sein koennen, dass ein
Mitglied hier mitliest, oder jemand, der engeren Kontakt hat. Die Vermutungen
sind mir zu unsicher.

Einige spekulierten, dass der persoenliche Hang zum Religioesen oder
Spirituellen ausschlaggebend sei. Das sagen meist Menschen, deren persoenlicher
Hang wiederum relativ antireligioes ist. In deren Vorstellung ist es dann die
ideale Erklaerung, die unterstreicht, wie richtig es sei, wenn man sich nicht
mit Religioesem beschaeftigt.

Dagegen sprechen aber unzaehlige in verschiedenster Praegung religioese
Menschen, die sich totz dieser Neigung nicht von Fiat Lux zur UFO-Evakuierung
fuehren lassen wollen. Ueberdies ist das Behaupten einer kommenden Katastrophe
plus UFO-Rettung gar nicht sonderlich religioes, sondern ziemlich
rationalistisch - bis auf die Frage danach, woher Fiat Lux das denn so genau
wissen wolle.

Falls hier doch jemand ist, der mehr darueber weiss, wie Fiat Lux den Menschen
die Sache plausibel macht, bitte ich nach wie vor um eine eMail, oder eine
offene Darstellung. Nichts gegen Vermutungen. Aber in dieser Sache haette ich
gerne konkrete Darstellungen.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Sun Apr 19 14:22:39 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Zeitlogik
Date: 19 Apr 1998 12:22:39 GMT
Message-ID: <1998041912223900.IAA02068@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <353b07fb.693497@news.rz.uni-karlsruhe.de>
Lines: 109
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <353b07fb.693497@news.rz.uni-karlsruhe.de>, alphamike@t-online.de
(Andreas Maurer) schreibt:

>>Die ersten "Stealth-Bomber" waren die Horten-Nurfluegler, auch schon mit
>>Radar-Tarn-Beschichtung. 
>Bullshit again. Di inger waren aus Holz, und das taucht naturgemäß auf
>dem Radarschirm nicht auf...

Echt cool, wie Du das so locker bringst. "Bullshit again". Aha, aus Holz waren
die. Holz und schwere Triebwerke? Na, ich weiss nicht. Wo ist denn so ein
Horten-Holz-Stealth-Bomber zu besichtigen? Die Fotos der Horten-Maschinen sehen
ganz und gar nicht nach Holz aus. Woher hast Du die Holz-Information, was ist
die Quelle dafuer?

>>An atomgetriebenen U-Booten

>...was ja nun wirlich kein allzu großer Schritt ist. Nur dumm, dass
>der entsprechende Reaktor noch wirklich weit von seiner Verwirklichung
>entfernt war...

Was Du freilich ganz gottaehnlich genau weisst. Voellig unmoeglich, dass es
noch Unterlagen und Plaene gibt, die ueber das Bekannte etwas hinausgehen. Und
wenn da nichts weiter waere, warum gibt es immer noch
Veroeffentlichungssperren? Was machen die fuer einen Sinn ?

>
>>Strahlenwaffen. Laserwaffen und elektrom. Waffen. 

>...was ja eindeutig eine amerikanische Erfindung ist - soweit ich
>weiß, hat Flash Gordon sämtliche Rechte daran.

Eindeutig? Flash Gordon? Du scheinst dem Unfug zu zugetan zu sein. Auf den
Seiten 103 bis 106 enthaelt das Buch "Geheimtechnologien, Wunderwaffen und die
irdischen Facetten des UFO-Phaenomens" einige Faksimiles von damaligen
Schreiben zum Thema Strahlenwaffen, hier zum Bereich Stoerung der Funktion
elektrischer Geraete durch Luftionisierung mittels Wellenbestrahlung. Ziel war
es dabei, die Motoren von Flugzeugen und Panzern etc. durch "Wellenbeschuss"
einfach auszuschalten. Besonders effektiv gegenueber Flugzeugen, die haetten
dann wirklich Probleme. Gezeigt werden Schreiben der Firma Elemag, eines
Professor Dr.-Ing. Werner Osenberg (an den Persoenlichen Referenten des
Reichsfuehrers SS mit Geheim-Klassifizierung), und eines Prof. Dr. Meißner vom
AEG Forschungsinstitut. Von Deinem geschaetzten Flash Gordon ist nichts dabei.

Bekannt und unbestreitbar ist wiederum, dass US-Bomberpiloten oft mit "Kugeln"
in Kontakt kamen, die ihnen nichts weiter taten, aber die Motoren erheblich
stoerten. Es handelte sich um die Waffe "Schildkroete" und das Folgesystem
"Kugelblitz". "Schildkroete" war ein funkferngsteuertes Duesenflugzeug,
Senkrechtstarter, das per Infrarotsender autonavigierend auf die Motorenhitze
ansprach. Die eingesetzte Technik hatte zur Folge, dass von Aussen nur eine in
Wechselfarben leuchtende Kugel zu sehen war, waehrend das Kugelinnere, das
Flugzeug, unsichtbar blieb.

Mithin wurden die Motorstoppwaffen nicht nur nachweislich geplant, sondern
ebenso tatsaechlich eingesetzt. Die Reichweite war jedoch mit 30 bis 50 Metern
(vom Flugzeug weg) gering, weshalb es oft nur Aussetzer der Motoren gab, aber
keinen Absturz.

Und die ersten Laserwaffen wurden bei Skoda erprobt, sie waren kurz vor
Kriegsende einsatzbereit.
>>Und es ist ja auch nicht neu. Goering und Speer aeusserten zum Ende des
>>Prozesses in Nuernberg, dass man Waffen besass, deren Gefaehrlichkeit
>>unvorstellbar war. 

>Du vergißt eines: DAS äußerten sie während des ganzen Krieges. Saddam
>Hussein hat es auch geäußert. Gaddafi auch.

Nein, das vergesse ich nicht, obwohl die fuehrenden Nazis Wunderwaffen zuletzt
besonders massiv in der Propaganda erwaehnten. Nur: In diesem Punkt haben sie
nicht phantasiert. Sie hatten diese Waffen auch wirklich. Zu Gaddafi ist
anzumerken, dass Fotos einer riesigen Anlage in einem Berg veroeffentlicht
wurden, die die Amerikaner gern zerstoeren wollten. Man sieht nur die
Stoolenzugaenge. Das erinnert ganz heftig an die Anlagen im Jonastal. Du warst
offenbar schon mal drin in dieser libyschen Anlage. Was produziert man denn
dort? Die Amerikaner reden von Giftgas oder bakteriologischen Waffen. Aber, wer
weiss. Ich war noch nie in Libyen.


>>Wie kommen die bloss alle nach dau? Schlaegt hier das
>>wissenschaftliche Usenet-Herz? Ausgerechnet hier - bei den "UFO-Spinnern" ?
>Ist
>>doch laecherlich. 

>Sagen wir es mal so: Es ist herrlich, zu sehen, was für ein
>Schwachsinngeglaubt (im wahrsten Sinne des Wortes) wird. Nur, weil es
>in die eigene Gedankenwelt paßt.

Da hast Du wohl Recht. das hast Du schoen und richtig gesagt.

>A propos: Ich habe gerade einen Motor erfunden, der mit Wasser läüft,
>die reckigen Bestandteile herausfiltert und auf diese Weise seine
>Kraft gewinnt. Als Schadstoffe entstehen gebundene, unschädliche
>Schadstoffe, Sauerstoff und reines H2O. Ich will ihn aber nicht
>vorführen, ätsch...!

Spinner. Und? Gibt es wenigstens Unterlagen, Fotos, Zeugenberichte? Fuer Obiges
gibt es allerhand Material.

>Soeviel zu den angeblich existenten deutschen Superwaffen.

Was heisst "soviel" ? Das war ungefaehr Nichts.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Sun Apr 19 21:45:51 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Zeitlogik
Date: 19 Apr 1998 19:45:51 GMT
Message-ID: <1998041919455100.PAA12754@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6hcp89$c0e$20@news.metronet.de>
Lines: 44
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6hcp89$c0e$20@news.metronet.de>, m.m@gmx.net (Markus Mehring)
schreibt:


>>>Und die Interkontinental-Rakete? Berliener Raketen-Flugplatz,
>>Die A9/A10. Offiziell gab es absolut konkrete Bauplaene, moeglicherweise war
>>die Rakete fast fertig.
>
>Nein. Von der A9 wurden versuchsweise ein paar Prototypen gebaut, eine
>A10 gab es nicht mehr. Die A9/A10-Kombination war letztlich nur ein
>Planspiel, das Dornberger, von Braun etc. aus der Idee des Raumfluges
>heraus spielten. Hitler schmeckte es dann mehr, mit soetwas theoretisch
>die USA zu bombardieren.

Ach so. Logisch. Man wird das mitten im immer schlechter laufenden Krieg
wahrscheinlich fuer hoechst propagandanuetzlich gehalten haben, die "arische
Ueberlegenheit" eindrucksvoll zu demonstrieren, indem man erstmal einen "Arier"
ins Weltall schiesst, anstatt nach Muster der V1 und V2 vorrangig an eine
militaerische Raketennutzung mit groesserer Reichweite zu denken. Dies mit den
Geruechten um iranische Raketen verbindend ist also wohl anzunehmen, dass der
Iran endlich den ersten Moslem ins All bringen will.

Willst Du Dich gern als Maerchenerzahler profilieren?


>Boah. Weil Himmler jemanden als Verantwortlichen für die V-Waffen
>einsetzte war Hitler nicht mehr Führer? Meine Güte, bei Dir sind
>wirklich ein paar Synapsen kurzgeschlossen...

Nicht nur deshalb. Es ist aus vielerlei Gruenden sicher, dass Hitler seine
Position fuer die Oeffentlichkeitsshow erhielt, weil er genau dafuer ein Talent
besass. Als Schauspieler war in der Tat nicht schlecht. Das muss nicht heissen,
dass Himmler der Chef war, die eigentlichen Lenker waeren ja schoen bloed, wenn
sie sich oeffentlich machen, aber Himmler duerfte faktisch schon ueber Hitler
gestanden haben.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Sun Apr 19 21:45:52 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Zeitlogik
Date: 19 Apr 1998 19:45:52 GMT
Message-ID: <1998041919455200.PAA13983@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6hb792$a18$1@news02.btx.dtag.de>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6hb792$a18$1@news02.btx.dtag.de>, Germar.Heinicke@t-online.de
(Germar Heinicke) schreibt:

>> >Offiziell gab es absolut konkrete Bauplaene, moeglicherweise war
>> >die Rakete fast fertig. Erste Konstruktionsplaene 1940. Eine Stufenrak=
>ete. In
>> >der Lage dazu, 1000 kg Last in 35 Minuten zur amerikanischen Ostkueste=
> zu
>> >bringen.
>
>das problem ist aber nicht nur, eine rakete/marschflugkoerper zu bauen
>der
>6000 km weit fliegt sondern auch mit hinreichender genauigkeit ANKOMMT!
>und das war damals ein ECHTES problem.
>

Hierzu gab es Ueberlegungen, die Rakete zu bemannen (nicht bis zum Aufschlag),
oder den Flug von U-Booten aus fernzusteuern. Gedacht wurde auch schon an
Raketen, die von U-Booten vor der amerikanischen Kueste abgefeuert werden
koennten.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Sun Apr 19 21:45:53 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der Anfang
Date: 19 Apr 1998 19:45:53 GMT
Message-ID: <1998041919455300.PAA12756@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6hb8mq$2qp$2@news00.btx.dtag.de>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6hb8mq$2qp$2@news00.btx.dtag.de>, Germar.Heinicke@t-online.de
(Germar Heinicke) schreibt:

>> Hitzeentwicklung schmelzen. Eine solche Legierung lag vor.
>
>WELCHE legierung?  und WIE wurde mit der materialdehnung aufgrund
>der erwaermung umgegangen?  
>

Das wuerde mich auch interessieren. Der Wissenschaftler redet aber halt nur von
einer Legierung. Befragen muesste man also ihn, oder andere, die sie
herstellten. Interessant ist diese Bemerkung aber vor allem deshalb, weil die
Truemmerteile des Roswell-Objektes ja auch aus einer unbekannten Legierung
bestehen sollen. Da liegt dann der Schluss nahe, dass es genau die sein
koennte, von der dieser Oberingenieur sprach. Und das passt wiederum zu
Geruechten, wonach in Roswell kein "ausserirdisches" Flugobjekt abgestuerzt
sei, sondern eine in Deutschland gefundene Flugscheibe.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Sun Apr 19 21:45:54 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Auschwitz-Zahlen der "Welt"
Date: 19 Apr 1998 19:45:54 GMT
Message-ID: <1998041919455400.PAA13987@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d7pjoq.5wbvxgug7nx8N@port102.aw.ivm.de>
Lines: 20
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1d7pjoq.5wbvxgug7nx8N@port102.aw.ivm.de>, guenter@home.ivm.de
(=?ISO-8859-1?Q?G=FCnter_Lelarge?=) schreibt:

>> denn selbst einem Idioten sollte klar sein, daß "Nächstenliebe" und
>> "Völkermord" zwei völlig verschiedene Dinge sind.
>
>Seltsamerweise begegnen sie uns vereint als EIN Ding: in der Bibel? Das
>gilt sowohl für den betreffenden Gott (El/Gott der Väter/Jehova) als
>auch für das Volk (Juden).
>

Wichtig ist, dass die Bibel nicht nur einen Gott und eine Idee enthaelt,
sondern zwei, die absolut gegensaetzlich sind.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 19 21:45:55 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Verschwoerung - Fakten
Date: 19 Apr 1998 19:45:55 GMT
Message-ID: <1998041919455500.PAA12761@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 17
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , guenther@cabal.shnet.org (Thorsten
Guenther) schreibt:

>Meine Vermutung ist ja, daß Bill Clinton das Haus in Lübeck angezündet 
>hat und Monica Lewinsky für die Kinderschändereien verantwortlich ist, 
>für die jetzt Herr Geyer einsitzen muß.
>

Ich halte das fuer ziemlichen Unfug und Geyer sitzt mehr wegen Mord an seiner
Frau.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 19 21:45:57 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Liebe Mitbuerger, liebe Politiker
Date: 19 Apr 1998 19:45:57 GMT
Message-ID: <1998041919455700.PAA13992@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 61
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , ajbrehm@gopher.combox.de
(Andrew J. Brehm) schreibt:

>>Hier im Forum? Na wir haben einige Radikale, die ihre Hass- und Mordgelueste
>>kaum verbergen koennen.
>
>Soll das eine feine Anspielung auf mich sein?

Nein, das bezog sich absolut nicht auf Dich. Ich habe mir alles, was Du
geschrieben hast, sorgfaeltig durchgelesen, und habe den Eindruck, dass Du
schon differenzierter und vernuenftiger denkst, als ich annahm. Zur Straffung
greife ich nur einen Punkt auf:

Ich bin nicht der Ansicht, dass die Bundesregierung ein verlaengerter Arm der
Rechten ist, also selbst im negativen Sinne rechtslastig waere. Vor einem Jahr
ueberlegte ich noch, ob die Regierung nun wohl im Stillen linksradikal ist, es
einen verdeckten Stasi-Putsch gab, oder aber ob sie mit den Nazis der
Vergangenheit verbunden ist. Dies aus vielerlei Gruenden. Buecherverbote,
Meinungsjustiz, Verschweigen gewisser NS-Hintergruende, fanatisch erscheinende
Haerte gegen "Rechts".

Inzwischen differenziere ich nicht mehr ernsthaft zwischen "links" und
"rechts", und betrachte beides als Flanken einer einzigen Kraft, gegen die sich
die Bundesregierung wehrt, wobei es frgalich ist, ob sie das sinnvoll tut, oder
eher kontraproduktiv. Einen durchaus gefaehrlichen Links-Rechts-Angriff erkenne
ich aber auch und sehe die Regierung selbst ausserhalb des Schemas. Eben weil
dieser Angriff gefaehrlich ist und weitere Facetten hat (z.B. Scientology,
Satsi-Unterwanderung, mafioeser Sub-Staat), setzt die Bundesregierung "Waffen"
ein, die sie mal linksradikal, mal rechtsradikal erscheinen lassen koennen. Sie
ist aber m.E. keines von beidem, sondern erkennt den Ernst der Lage. "Jemand"
will eine Revolution machen und setzt eine Bewusstseinstechnik ein, der die
Massen tatsaechlich nicht gewachsen sind. Ich bin grundsaetzlich gegen
Revolutionen.

Nun halte ich die Buecherverbote fuer letztlich unklug und schlecht, gehe aber
davon aus, dass sie in guter Absicht erfolgen. Schlecht bleiben sie dennoch.
Aber zugestehen moechte ich der Regierung die Lauschverteidigung, denn sie ist
nuetzlich, um das Netz etwas zu beleuchten. Sie behindert auch nicht die
Meinungsaeusserung. Die Lauschverteidigung erscheint natuerlich auch
orwellianisch, da hast Du Recht. aber ohne geeignete Waffen kann der Angriff
nicht abgewehrt werden.

Mein Motto ist also: Lauschverteidigung Ja, Buecherverbote und
Verlagszerstoerungen und Demo-Verbote Nein.

Im Uebrigen gebe ich Dir auch darin Recht, dass Demos Unfug sind. Ich mag sie
auch nicht. Aber wenn es sie gibt, und da es sie auch geben soll, muss auch
jeder demonstrieren koennen, der das ohne Gewalt, also "nur" meinungsaeussernd
tut.

Dass ich Dir Arroganz vorwarf, war etwas voreilig. Deine Antwort gefiel mir.
Und ich sollte diesen Vorwurf nicht erheben, da ich selbst auch alles andere
als frei davon bin.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Sun Apr 19 21:45:59 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Hexenverfolgung und die SS
Date: 19 Apr 1998 19:45:59 GMT
Message-ID: <1998041919455900.PAA12769@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 105
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
In "WAL" stellte ich den tieferen Hintergrund des nach aussen hin politisch
getarnten Nationalsozialismus, bzw. Sozialismus ueberhaupt, der seinen wahren
Ursprung im alten Aegypten in Seth, im Sethismus, Satanismus hat, dar. Diesem
aelteren "Gebilde" hatte sich spaeter der Stamm Levi angeschlossen.

In der ZDF-Sendung Sphinx vom 19.4.1998 kamen noch kleine Bausteine hinzu, die
ich nicht kannte. Es ging dort um die Hexenverfolgung, die als Wirken der
Inquisition in Spanien begann und in Deutschland die meisten Opfer forderte.

Die Sendung gab zwei deutliche Hinweise auf die Zusammenhegoerigkeit der
damaligen Inquisition und der SS, denn, und dies wusste ich nicht, das Zeichen
der damaligen Inquisition war: Der Totenkopf und gekreuzte Knochen - unter dem
christlichen Kreuz. Totenknopf und Knochen waren aber auch die Zeichen des
SS-Ordens. Auch aus der Symbolik zu Ehren der "6" (HEX = griech 6, SS = griech.
Stigma-Stigma = 66) zeigt sich der in der Symboltreue sichtbare Zusammenhang.

Ein weiterer verblueffend offener Hinweis bestand in der Erwaehnung, dass die
SS und Himmler die Unterlagen und Personendaten der damaligen Hexen- und
Hexerprozesse gesammelt und studiert hatte. Die Gruende dafuer sind offiziell
unbekannt. Auch Alfred Rosenberg hatte ein extremes Interesse an Archiven und
Personendaten (19. Brockhaus).

Es ist offensichtlich, dass dies mit dem gezielten Morden zusammenhaengt, von
dem zumindest ein Teil eine konsequente Fortsetzung der Mordwelle unter dem
Zeichen der Inquisition war. Es ging um die Ausloeschung der Familien, die noch
Wissen und Erinnerung vom Beginn hatten, oder gehabt haben koennten. Wissen von
der Besiedlung Europas im 2. Jahrtausend v. Chr., Wissen vom Anfang unseres
Weges in Aegypten - noch lange vor Beginn des Alten Reiches um 3000 v. Chr.
Wissen der "Alten", das oft Naturwissen war, Wissen ueber Pflanzen und
Kraeuter.

Diese mit dem Anfang verbundenen Familien galt es damals auszuloeschen, und
gleiches war der innerste Kern des Mordens im Gewand des scheinpolitischen
NS-Staates. Und deshalb interessierte sich Himmler fuer die damaligen
Personendaten der Inquisition, sie waren eine Informationsquelle fuer die
Fortsetzung.

Rund 50 Jahre nach Ende dieses Mordens sind die Minimierungs- und die
Maximierungsluegen im Zerfall. In die Leere und Ratlosigkeit stoesst nun
erstmals die ernsthafte Durchdringung des Geschehens. Und daher ruehrt sich
auch die uralte Kraft - sie fuehlt sich bedroht.

Das Morden endete stets irgendwann. Doch nie kamen dann auch die wirklichen
Gruende heraus, nur scheinbare Gruende. Und nie wurden die Taeter belangt,
hoechstens Einzelne, aber das alte Netz lebte stets fort, verborgen in den
gerade vorhandenen Strukturen, auf eine neue Chance lauernd. 100 Jahre, 200
Jahre, 500 Jahre. Und sie sind noch immer da. Die Verbindung zwischen
Inquisition und SS sollte allgemein verstaendlich machen, wie flexibel diese
Kraft ist. Sie fuegt sich in jedes Gewand ein, sie sickert in kirchliche
Strukturen, sie kleidet sich politisch. Daher sind diese Aeusserlichkeiten auch
nie ein wichtiges Erkennungszeichen. Zum Erkennen dienen nur die Worte, oft
doppelzuengige Worte, und ihre Wirkung. Die Worte und der durch sie
transportierte Geist dess Hassens, Spaltens, Modens dienen der Frueherkennung.
Die Erkennung durch die Taten ist meist zu spaet. Und den Gebildeten stehen die
noch die Symbole zum Erkennen zur Verfuegung, bei deren Verwendung eine
irrationale und eigentlich tarnungsverletzende Treue herrscht. Das
Zentralsymbol ist die "6", "66", "666". Doch nicht nur diese.

In meinem Brockhausauszug zum Thema Hexenverfolgung war von zwei Druckwerken
die Rede, die fuer das Entstehen und Vollziehen der damaligen Mordwelle von
grosser Bedeutung waren.

Einmal der 'Malleus maleficarum' (Hexenhammer), einer von den paepstl.
Inquisitoren Heinrich Institoris und Jakob Sprenger 1489 veroeffentlichten
Schrift. Und siehe da, der "Hammer" spielte auch im Vorfeld der Wiederkehr der
Leviten-Sethisten in diesem Jahrhundert eine Rolle.  "Hammer" als Zeitschrift,
"Hammer-Verlag", Teile der jahrzehntelangen Bewusstseinsschaffung vor 1933. Und
im Vorfeld der NSDAP findet sich nicht nur die Thulegesellschaft, sondern in
deren Vor- und Umfeld die DAP (Deutsche Arbeiterpartei), aber auch die DSP
(Deutsch-Sozialistische Partei, gegr. 1918, betont "antisemitisch"), vor allem
aber auch die "Hammer-Gemeinde" (gegr. 1910 in Magdeburg) und andere
"Hammer-Gruppen", der "Reichshammerbund". (vgl. "Die okkulten Wurzeln des
Nationalsozialismus", auch nur oberflaechlich, aber informativ und fuer alle,
die nur die politische Show kennen, bereits sehr enthuellerisch). Und hinter
solchen Fruehwurzeln finden sich dann nur noch Personen, namenlose Strukturen,
Familien, Klans - das Netz, das lauert und sehr flexible in
Huellenangelegenheiten ist.

Und dann war im Mittelalter noch der "Sachsenspiegel" sehr foerderlich fuer die
Hexenjagspropaganda. Im 20. Jahrhundert haben wir in Deutschland auch einen
"Spiegel", auch ein entsetzliches Kampfblatt - aber nicht selten gelesen und
von manchen sogar geachtet.

Dabei ist diese Treue eine Sucht, die nuetzlich sein koennte - wenn die Massen
nicht so unbelesen und nichtswissend waeren, was sie aus vielerlei Gruenden mal
wieder zu allem bringen koennte, nicht unbedingt unter Verwendung bereits
verbrauchter Fassaden.

Dass diese Kraft auch hier in de.soc.politik.deutschland wirkt, ist wiederum
unverkennbar. Eigentlich ist sie fast beherrschend, mit einigen Professionellen
und einigen Mitlaeufern. Erkennbar ist sie daran, dass sie versucht, die
NS-Zeit in diesem politischen Showrahmen zu halten, in dem sie nie zu verstehen
ist, und in dem sich nur links-rechte Kindereien abspielen. Diese Kraft kann
auch ganz anders erscheinen, als "kirchlich", oder "rechtssozialistisch".
Gerade das macht sie fuer die einfachen Menschen so verfuehrerisch.




  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 20 01:00:01 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Zeitlogik
Date: 19 Apr 1998 23:00:01 GMT
Message-ID: <1998041923000101.TAA07187@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 79
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , "Christoph Schulte
Moenting"  schreibt:

>Normarz, erklaer mal bitte folgendes: Wir haben eine "nazifreund-
>liche Kraft" mit Zeitreisemoeglichkeit. So wie Du das siehst, sind
>sie "damals" gescheitert, die Nazis haben den Krieg verloren.
>
>Wenn Deine Theorien richtig waeren, koennten sie jederzeit wieder
>zurueck in die Vergangenheit gehen und solange rumbasteln, bis
>endlich das passiert, was sie eigentlich wollten. Wir muessten
>also eigentlich heute im Dritten Reich leben.
>
>Naja, ich bin sicher, Du findest auch hierfuer eine Erklaerung...
>

Ja.
Es sind insgesamt zwei Kraefte zeitreisend aktiv. Erbittert gegensaetzliche
Kraefte. Aus den "Rueckwirkungen" beider Kraefte ergab sich die gesamte
Vergangenheit, sie enthaelt alles, was aus aller Zukunft hinzukam, bzw.
hinzukommen wird.

Ich neige dazu, die Kraefte Gut und Boese zu klassifizieren. Mir scheint es so,
als ob Boese diese Technologie nur fuer sehr kurze Zeit hat. In dieser Zeit
macht Boese verschiedene Eingriffe in verschiedenen Zeiten, auch in ferner
Vergangenheit. Dies ist sicher ein letztes Mittel im "Endkampf" einer ev. noch
leicht zukuenftigen Gegenwart, wir haben den "Sendezeitraum" noch nicht ganz
erreicht. Boese wird in Erkennung der endgueltigen Niederlage die Idee haben,
verschiedene Eingriffe vorzunehmen, die die Zeit vermeintlich so aendern, dass
die Niederlage aufgrund anderer Bedingungen nicht stattfindet. Sie denken ja
weniger an die Vergangenheit selbst, als dass sie durch Aenderungen versuchen
ihre Gegenwart der Sendezeit zu veraendern. Sie werden aber feststellen, dass
sich ueberhaupt nichts aendert. Und das wird sie traurig stimmen.
Moeglicherweise gab es einen ersten und zweiten Versuch im NS-Staat. Dann sind
beide Versuche oder Projekte bereits in unserer Vergangenheit enthalten. Ich
weiss nicht, wieviel Zeit sie insgesamt gegenwaertlich haben, vielleicht
ziemlich wenig Zeit zwischen Einsatzbereitschaft der Technik und Niederlage.

Nach meinem Modell wird die weitere Zukunft nicht viel Zeit gewaehren. Sie wird
Boese exakt das tun lassen, was geschehen muss, damit alles "stimmt". Und wenn
Boese feststellt, dass nichts sich aendern laesst, und das es fuer Boese weder
Gegenwart noch Zukunft gibt, dann wird Boese "seine Sachen packen" und sich
insgesamt mit einer letzten grossen Aktion verabschieden und mit Mann und Maus
in der ferneren Vergangenheit verschwinden - und dort als "Gott" erscheinen -
und ueber die jahrtausende hinweg hoffen und ueberliefern, dass man die Zeit
doch aendern koenne. Das ist der Wahnkern des "Widersachens". Ein grosser, aber
hartnaeckiger Irrtum. Die weitere Zukunft hat kein Interesse daran, Boese an
diesem letzten grossen Abgang zu hindern - im Gegenteil, man wird das
forcieren, denn dieses "andere Ende" gehoert ja zur Gesamtheit der
Vergangenheit der weiteren Zukunft.

Klartext bei Hesekiel:

Hes 26,20	und will dich hinunterstossen zu denen, die in die Grube
gefahren sind, zu dem Volk der Vorzeit. Ich will dich wohnen lassen in den
Tiefen unter der Erde zwischen den Truemmern der Vorzeit bei denen, die in die
Grube gefahren sind, dass du keine Wohnung und keine Staette mehr hast im Lande
der Lebendigen;


Die Machtverhaeltnisse sind halt so, dass Boese absolut nichts tun kann, was
die weitere Zukunft nicht wuenscht. Die Seite, die allein Zukunft wurde, hat
von dort aus eine totale Macht. Eine Allmacht. Und wenn Boese z.B. noch 1998
ins Jahr X der Vergangenheit abfliegt und dort auf Dauer zu maechtig ist, zu
modern, z.B. Sodom und Gomorra unzulaessig modernisiert, dann kann die weitere
Zukunft sich sogar viel, viel spaeter auf den Weg machen, z.B. 2300, um doch im
Jahr X nur wenige Wochen oder Monate (oder Minuten) nach Boese anzukommen und
die Stoerung zu beseitigen. Und so gab es auch keinen Weg, im NS-Staat etwas zu
wenden, was nicht gewendet werden sollte. Die Zukunft hat die Macht, ihre
Vergangenheit zu erhalten. Diese kann nur theoretisch veraendert werden - aber
praktisch niemals.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Mon Apr 20 01:00:02 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der Anfang
Date: 19 Apr 1998 23:00:02 GMT
Message-ID: <1998041923000201.TAA05941@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <353a0e3d.1037438@news.fu-berlin.de>
Lines: 36
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <353a0e3d.1037438@news.fu-berlin.de>, yasar@zedat.fu-berlin.de
(Michael S.) schreibt:

>>Solange allerdings von "Ausserirdischen" gefaselt wird, halten die
>Supermaenner
>>den Mund.

>Warum auch nicht ? Besteht die Pflicht, sich dazu zu äußern ? 

Keine objektive Pflicht. Aber ohne es personell genau festlegen zu wollen, gibt
es hier gewiss einige Beobachter mit eigener Pflicht, die Leute ungestoert
ueber m.E. nichtexistente Ausserirdische debattieren zu lassen, weil das nicht
stoert, sich aber sofort einzuschalten, wenn es um irdische Erklaerungen geht.
Faktisch versuchen sie das Naheliegende und m.E. allein Wahre ins Laecherliche
zu manoevrieren, waehrend das wirklich Unwahre und Laecherliche
(Ausserirdische) natuerlich nicht reizt.

Mein fuer die Thematik eben auch massgebliches Spezialgebiet ist
religioes-historisch. Auf anderen Gebieten habe ich ein solides Grundwissen
ohne Detailtiefe und es ist unmoeglich, auf allen Fachgebieten ein Vollprofi zu
sein, doch kann es NUR ueber VIEL Breite gelingen, das ganze Raetsel zu
knacken. Das erfordert eine eigene Professionalitaet der Breite, die dann eine
eigene Tiefe ermoeglicht. Dagegen versucht man die Punktprofessionalitaet
mehrerer Koepfe zu setzen, deren nichtprivaten Charakter man m.E. stets an der
Art und Weise ihres Vortrags erkennt, also jenen "Du bist bloed" und
"ROTFL"-Einbauten, die ein wirklich intelligenter und vieles wissender mensch
nicht gebrauchen wuerde.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Mon Apr 20 01:00:05 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ist Ephraim/Joseph ist auch Wurzel?
Date: 19 Apr 1998 23:00:05 GMT
Message-ID: <1998041923000500.TAA07195@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1998041914083900.KAA08629@ladder01.news.aol.com>
Lines: 83
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1998041914083900.KAA08629@ladder01.news.aol.com>,
yehuda1000@aol.com (Yehuda1000) schreibt:


>Josua,der Führer für den achtenTag, der die Einheit ausdrückt, ist vom Stamme
>Ephraim.

Josua war der Nachfolger der Mosekopie, die in Wirklichkeit Osarsiph hiess. Er
wird permanent als Sohn Nuns genannt. Fuer diesen gibt es keine Anbindung an
Ephraim. Es ist auch kaum vorstellbar, dass die Leviten einen Nichtleviten in
die Fuehrung gelassen haetten. Erwaehnt wird Josua nur in den levitischen
Bibelteilen.


>Von den Kundschaftern, die während des Zuges durch die Wüste nach 
>vorausgeschickt wurden, waren Kaleb, ein Sohn von Juda, und  Josua ein Sohn
>von

Kaleb: Er wird in 1. Chronik 2,18 als Sohn Hezrons und dieser als Sohn Perez
und dieser als Sohn Judas genannt. 1. Chronik 2 ist jedoch levitisch
"ueberarbeitet". In 1. Chronik 2 heissen die Judasoehne: Ger, Onan, Schela,
Perez und Serach. Die eigene Judachronik findet sich jedoch in 1. Chronik 4.
Dort heissen die Judasoehne nun aber: Perez, Hezron, Karmi, Hur und Schobal.
Als sechster "Sohn" taucht spaeter in 4,21 noch Schela (Sela) auf, die aber
eine Tochter war und deshalb "extra" stand. Spaeter vermaennlicht. 1. Chronik 4
ist massgeblich, und dort tauchen 4 der 5 Juadsoehne von 1. Chronik 2 nicht als
Soehne auf. Ger hingegen als Enkel, und nicht Sohn Judas, und Kaleb taucht GAR
NICHT auf. Er war also keinesfalls vom Stamm Juda, sondern wurde von Leviten
dort "eingebaut". Fuer Juda bitte NUR 1. Chronik 4 heranziehen. Kaleb duerfte
also ebenfalls vom Stamm Levi gewesen sein, wie alle aus dieser Geschichte.


>Norbert, Chronologie ist nur ein Hilfsmittel der Schriftdeutung. Wo ist denn
>das Stammesgebiet des Joseph´s in Israel?

Die Stammeschronologie ist wichtig. Ein josephinisches Gebiet ist nicht
ermittelbar. Wohl aber ephraimitische Strukturen. Ephraimitisch kann das
Zehnstaemmereich genannt werden, dass sich unter Jerobeam abtrennte und gegen
Rehabeam stellte. Dadurch platzte das erste levitische Reich in Kanaan. Es muss
eine noch aeltere josephinische und ephraimitische Geschichte geben, aber diese
scheint ohne Spuren zu sein. Zentren der Ephraimiten waren Sichem und dann vor
allem Samaria.
Sie erhielten den altisraelitischen Baal-Glauben. Sie waren den in Kanaan
eingedrungenen Leviten "hautnah" und fuehrten den oertlichen Widerstand.
Dadurch, und durch die Naehe, gerieten sie schliesslich selbst in die
eigentlich rein levitische Schoepfung des Neojudentums und gehoeren nun dazu,
als guter Pol, als Bewahrer der alten Religion - und so stehen sie in
innerneojuedischer Gegenposition zum levitischen Pol. Als Alexander der Grosse
das Gebiet eroberte, fragte er die Ephraimiten, ob sie denn Juden sein. Und sie
sagten: Das eigentlich nicht - wohl aber Israeliten. Sie sprachen wahr und
legten das Wort Jude noch im echten und urspruenglichen Sinne aus: Als
Zugehoerigkeit zum Stamm Juda und nicht im "organisatorischen" Sinne des
Neojudentums, dass den Namen unseres Stammes "entlieh". Doch sind sie, die
Ephraimiten, verantwortlich fuer das Gute und Wahre und Alte im heutigen
Judentum.

Wie sich die leviten die Staemme kopierten, das ist inzwischen auch bekannt.
Witzigerweise durch ein eigentlich prolevitisches Buch vom Spiegel-Verlag, das
eine Art Rueckzugsthese bringt, die nicht stimmt. Danach habe das wahre Israel
eigentlich in Asir gelegen, in Sued-West-Arabien. Doch war dies nur ein fruehes
levitisches Reich und niemals Israel. Aber: Dort benannten die Leviten einfach
auch Orte nach den Staemmen (wie wir es ja auch taten). Da nannte man dort
einen Ort Juda einen anderen Ephraim usw. Es wohnten aber nur Leviten darin.
Doch auf die Orte bezogen schrieben sie dann von den Einwohnern so, als haette
es sich um Staemmenamen gehandelt. Und so kopierten sie dann in ihren Buechern
die Staemme Israels, obwohl diese Scheinstaemme eben immer nur levitisch waren.
Eigentlich ein ganz simpler Trick. Chutzpe. Naeheres dazu in dem Buch: "Die
Bibel kam aus dem Lande Asir" von Kamal Salibi. Aber wie gesagt: Eigentlich ein
levitisches Luegenbuch, denn auf Asir beruhen nur die Luegengeschichten, die
eigentlich nicht in die Bibel gehoeren. Salibi moechte nun das wahre Israel
ganz nach Asir verlegen, also die dortige levitische Israelkopie zum Original
erheben, und das ist natuerlich Unfug. Haette er Recht, dann waeret Ihr glatt
ins falsche Land zurueckgekehrt. Aber Salibi hat insofern Unrecht.




  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 20 01:00:06 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Liebe Mitbuerger, liebe Politiker
Date: 19 Apr 1998 23:00:06 GMT
Message-ID: <1998041923000600.TAA05951@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <353eecf9.3325391@news.okay.net>
Lines: 28
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <353eecf9.3325391@news.okay.net>, robin@brocks.de (Robin Brocks)
schreibt:

>>In <1998041720392500.QAA22245@ladder03.news.aol.com>, normarz@aol.com
>(Normarz) writes:
>>>Leipzig hat eine NPD-Demonstration zum 1. Mai verboten. 
>>
>>Gut.
>
>Gar nicht gut. Wenn ich schon zur Demokratie A sage, dann muß ich auch
>B sagen. Wenn schon Demonstrationsfreiheit, dann auch für alle
>Gruppen. Völlig egal, welcher politischer Richtung die Demonstration
>dienen soll. Demonstrationsverbote hinterlassen bei mir immer einen
>üblen Beigeschmack. 
>

Hm. So ganz grundsaetzlich gegensaetzlich sehen wir die Dinge offenbar doch
nicht. Ich nehme meine Vermutungen vorlaeufig zureuck.

Gruss,
Norbert

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 20 01:00:07 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Antisemitismus oder Kritik?
Date: 19 Apr 1998 23:00:07 GMT
Message-ID: <1998041923000700.TAA07201@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1998041914570401.KAA12678@ladder01.news.aol.com>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1998041914570401.KAA12678@ladder01.news.aol.com>,
yehuda1000@aol.com (Yehuda1000) schreibt:

>Wartest Du auf einen dunkelhäutigen Messis?

Ich warte, ketzerisch, auf eine Messialine.

Die Zitate:

Der Talmud ist gross, ich kenne ihn nicht ganz. Mit ihm ist es offenbar so, wie
mit der Bibel. Urspruenglich gut und wunderbar - aber jemand hat
hineingeschissen. Wohl auch der Stamm Levi. So haben wir herrliche, weise
Talmud-Sprueche - und dieses entsetzliche Talmud-Gerede voller Rassenwahn und
Frauenhass. Man muss es wieder trennen. Im urspruengliche Talmud-Bereich
duerfte es tatsaechlich Worte vom frueheren, echten Mose geben.

Ob Talmud oder Bibel: Beide Seiten hinterliessen ihre Spuren.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Mon Apr 20 01:00:10 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ufo-Sichtungen-Erzählungen aller Art
Date: 19 Apr 1998 23:00:10 GMT
Message-ID: <1998041923001000.TAA05960@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35393F4E.52470DD0@geocities.com>
Lines: 118
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <35393F4E.52470DD0@geocities.com>, "J.Rauh" 
schreibt:

>> Wenn Fiebag sich nun als "Entfuehrungsprofi" installiert, sollte UNBEDINGT
>klar
>> sein, dass er religioes motiviert ist. 
>
>Fiebag ist so "religiös motiviert" wie die anderen bekannten dt. Autoren
>in diesem Bereich, Krassa, Langbein, Buttlar, von mir aus auch noch EvD.
>
>In "dem" Bereich sind Referenzen zu/von verwandten Gebieten (Bundeslade,
>Templer), Paläo-Seti, Ägyptologie usw. die Regel. Wie kommst Du auf die
>Schlussfolgerung einer  religiösen Motivation ? Aufgrund der Tatsache,
>daß sich besagte(r) Autor(en) mal mit Themen wie dem Verbleib der
>Bundeslade oder Marienerscheinungen beschäftigt haben ?
>
>Fiebag ist mit einer derjenigen, der Fatima in die Richtung
>"UFO-Begegnung" interpretiert, von religiöser Motivation kann da doch
>keine Rede sein.
>Käme es noch soweit, daß ich J.Vallee als "religiös motivierten"
>Forscher bezeichnen müsste, weil er der erste war, der auf diese
>Zusammenhänge aufmerksam machte...
>
>Davon abgesehen kann ich nix über die Seriösität oder Art und Weise von
>Fiebag aussagen, religiös motiviert ist er aber mit Sicherheit nicht.
>Seine Bücher sind in Ordnung, auch wenn er (was das
>Entführungs-/Ufothema angeht) lediglich Vallees Thesen im
>deutschsprachigen Raum widergibt.
>

Dass Buttlar oder Daeniken religioes motiviert sind steht ja auch ausser Frage.
Es sagt auch erstmal nur das - ohne Wertung. Fiebag arbeitet offenbar eng mit
Daeniken zusammen. Dass Daeniken inzwischen voll ins Religioese geht und dort
mit Sprengstoff hantiert, das ist mir seit jener TV-Sendung klar, in der er nun
auch in die Bibel einstieg. Das tue ich ja auch. Nur seine Ausrichtung, nun ja.
Jesus starb gar nicht am Kreuz -> ein Frontalangriff auf das Christentum. Die
Angreifer von Sodom und Gomorra -> womoeglich boese Jungs. Jesus koennte
Nachkommen haben -> dann liesse sich ein "echter" Messias als echter Nachfahre
praesentieren. Daeniken ist titellos, und bekommt nun mit Fiebag Verstaerkung
durch einen Titeltraeger, einen Doktor. Aber was studierte Fiebag denn ?
Geologie, Paläontologie und Physik. Planetologie. Nun mischt er in der Religion
mit, da er ja an der Verbindung zwischen Religioesem und "UFOs" mitwirkt. Neben
diesem Einstieg stieg er speziell in die Darstellung des Kontakphaenomens ein.
Auch er wird im TV als "Profi" aufgebaut. 

Du magst denken, dass er privat daruf kam, aber ich weiss, dass hier ein Netz
am Werkeln ist, dass seine Leute zu etablieren weiss. Es geht um die
vorbereitende Darstellung des Vorgangs, darum, wie er oeffentlich den Massen
erscheinen muss, weil er ihnen entsprechend praesentiert wird. Dieser Aufwand
kommt nicht "einfach so", weil da ein Markt ist. Sie machen den Markt und
dominieren ihn. Sie Institutionalisieren das Geschehen. Und darum geht es -
denn dieses Geschehen ist wichtig.

Nun bin ich ja offensichtlich auch einer, der das Thema mit dem Religioesen
verknuepft. Soviel haben wir gemein. Aber: Die Position ist ganz
gegensaetzlich, so wie es ja auch unter politisch taetigen Gegensaetze gibt.

Wenn Fiebag so ein Buch schreibt, dann sieht das ja ganz nett aus. Doch ganz
eindeutig konzentriert er sich auf eine NEGATIVE Darstellung des
Kontaktphaenomens. Und ebenso eindeutig biegt er sich das so hin. Das weiss ich
aus Direktinformationen einer Echt-Kontaktlerin, zu der auch
Fiebag-Geschaedigte kamen, deren Aussagen dieser quasi vergewaltigt hat. Diese
Frau wird nun von ihm in der ganzen Szene verhetzt - und er ist ja ein schon
gut aufgebauter "Profi". Er hat  Geld hinter sich - wir Kontaktler nicht. Er
kann sich in einem vorhandenen Netz aufbauen - wir nicht. So wird das
Kontaktphaenomen der oeffentlichkeit voellig falsch dargestellt und die
Kontaktler koennen kaum etwas dagegen tun. Viele laufen ja auch gutglaeubig zu
ihm hin.

In Wahrheit ist er aber ein Gegner des Kontakts und auch der Kontaktpersonen.
Daher sein Drang zur negativen, boesartigen Darstellung. Und das hat den Grund,
dass seine Seite sowohl den Kontakt als auch insbesondere das selbstaendige
Wirken der Kontaktpersonen fuerchtet. Das ist logisch, denn die Folgen bedrohen
diese Kraft.

Denn: Es GIBT ja einen Hintergrund, der religioes genannt werden koennte - und
NICHT ausserirdisch. Ich nannte die Ankuendigungen:

Hes 13,20	Darum spricht Gott der Herr: Siehe, ich will ueber eure Binden
kommen, mit denen ihr die Seelen fangt, und will sie von euren Armen reissen
und die Seelen, die ihr gefangen habt, befreien.

oder:

Lk 21,15	Denn ich will euch Mund und Weisheit geben, der alle eure
Gegner nicht widerstehen noch widersprechen koennen. Ihr werdet aber verraten
werden von Eltern, Bruedern, Verwandten und Freunden; und man wird einige von
euch toeten.


Und das geschieht nunmal JETZT. Du kannst darueber nicht viel wissen, wenn Du
nicht selbst verwickelt bist, aber ich WEISS, dass das, was da geschieht,
vollkommen gut ist - und daher verstehe ich auch gut, was Fiebag und nicht nur
er treibt. Dieses Ereignis hat naemlich Gegner. Man koennte sie Satanisten
nennen, "Widersacher", denn genau das tun sie: Widersachen, Leugnen - bis zum
Schluss. Und sie sind gut organisiert, haben beachtliche Moeglichkeiten.
Einschliesslich der Praesentation fast beliebig vieler angeblicher Kontaktler,
die Unfug und vor allem Negatives berichten. Aber es ist NICHT negativ. Doch
nach dem Mehrheitsprinzip koennten sie ja allgemein durchsetzen, dass da also
eine negative Manipulation durch wen auch immer erfolgt. Diejenigen, die es
dennoch positiv bewerten, was sie da erleben, tja, die sind dann halt
erflogreich manipuliert - gewissermassen Agenten einer boesen Kraft geworden.
In dieser Richtung duerfte Fiebag arbeiten, es ist allzu offensichtlich.

Und darum geht es: Ich betrachte es auch irgendwie religioes. Aber andersrum.
Und da Fiebag sich gegen das stellt, was ich WEISS, waehrend andere nur
darstellungen kennen, ist mir klar, dass er und seine Leute es ebenso religioes
einstufen und versuchen, gegen den Kontakt zu kaempfen. Und daher ist seine
Motivation, oder sein Auftrag, eben vollkommen religioes, wobei aber das
Religioese einen hoechst technischen und ultramodernen Hintergrund hat, der den
verstaubten Vorstellungen nicht ganz entspricht.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/kh/wal/wal.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Mon Apr 20 22:06:29 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Virtuelle Spielfigur sucht Spielfuehrer
Date: 20 Apr 1998 20:06:29 GMT
Message-ID: <1998042020062900.QAA13852@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1998040919083200.PAA23376@ladder01.news.aol.com>
Lines: 250
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , KaLaMar@gmx.net
(Dietmar Lettau) schreibt:


>Lang ists geworden...

Stimmt. Ich maches daher wieder etwas kuerzer und gehe nur auf wenige Punkte
ein.

Kommen:

>Es ist durchaus möglich, dass das geräusch nur von Dir zu hören war.
>Katzen sind ideale Ansprechpartner für psychische oder höhere mentale 
>Fähigkeiten. Die Reagieren wie ein empfindliches "Messgerät" sofort.

Ich halte das Geraeusch fuer ein ganz normales Geraeusch, das bei diesem
Vorgang entsteht und auch von jedermann gehoert wird, ohne das das gross zu
Mentalisieren ist. Und genau deshalb reagierte mein Kater. Es war ein
gewoehnlicher physikalischer Vorgang, warum muss das mysthifiziert werden?

Gehen:

>Das kann der Hinweis sein, dass da was anderes bei Dir war, weswegen der 
>Kater nicht mit dabei war. Das eine Katze weggeht ist nicht der Beweis, 
>dass eine Energie schlecht ist, sie ist einfach stark und für das 
>empfindliche Katzenbewustsein zu ungewöhnlich.

Da war keine gute oder schlechte Energie. Auch hier ist die einfache Erklaerung
erstmal die Richtigste: Bis ich wach wurde war jemand da, der den Kater
"irritierte". Er war immer "skeptisch" gegenueber Fremden und verzog sich
erstmal. Und als die "Beamer" weg waren, sprand er wieder ins Bett. Ganz
einfach.

>Hmm, "gebeamt", muß es denn gleich sowas sein? 
>Es kann auch eine Art mentale Operation gewesen sein, die beispielsweise 

Was heisst hier "gleich sowas" ?? Ein "gleich sowas" ist eine "mentale
Operation". Warum muss es gleich sowas "Abgehobenes" sein ? Und seit dem
"Teilchenbeamen" muss derartiges einen Rationalisten wohl nicht mehr gross
erschuettern, es besteht hier einfach kein mentaler Erklaerungsbedarf.

Ich muss hier nach Deinen eigenen konkreten Erfahrungen fragen, aus denen
heraus Du solche Schluesse ziehst, denn warum sollte Dir der Hintergund denn
klarer sein, als mir? Bevor Du meine Erlebnisse deutest, schildere erst Deine.
Denn wenn das angelesene Ueberlegungen sind, dann ich nur sagen, dass zu diesem
Bereich reichlich Unfug geschrieben wurde.


>> ist da noch ein 4. Konkret-Erlebnis, das ich lieber weglasse, weil es zu
>> phantastisch erscheinen mag. haengt auch mit einer Katze zusammen ... aber
>> nicht mit meiner.
>
>Interessant. Mailst Du es mir?

Es steht auch in meinem Buch.

>> Meine Theorie ist, dass dies mit bestimmten "geistigen Veraenderungen"
>> zusammenhaengt
>
>Sicherlich. Wobei die Bereitschaft sich auf das einzulassen vorher von 
>Dir schon dagewesen sein muss. [So wird auch niemand von den Zeta 
>Reticuli "entführt", vielmehr senden diese mental eine Einladung an alle 
>Menschen,

Zeta Reticuli? Ich denke nicht, dass ich damit zu tun habe.


>> Ich nehme sogar an, dass es weitere physische
>> Kontakte gab, von denen ich nichts weiss,
>
>"Physischer Kontakt" wird eher der Kontakt zu Wesen oder Entitäten sein, 
>die in anderen Sphären leben oder Geistwesen sind.

Der physische Kontakt ist so physisch wie jeder andere, soll aber nicht gross
bemerkt werden. Zu diesem Zweck gibt es offenbar "hypnotische Befehle". Ich
nehme stark an, dass damit ein ebenso im Prinzip gewoehnlicher biologisch zu
nennender Eingriff einhergeht, der dann einen nichtphysischen Kontakt
ermoeglicht, sprich, das Gehirn(?) wird dafuer "freigeschaltet". Dieser
geistige Kontakt ist dann konkret eine Verbindung mit der Wirklichkeit
ausserhalb des Diesseitsprogramms.

>> Mein Buch WAL ist m.E. ein Ergebnis dieser Vorfaelle. Ferner bin ich der
>> Meinung, dass dies der Hintergrund der "Entfuehrungsberichte" und des
>> UFO-Geschehens ist.
>
>Hmm, was meinst Du genau? Der Kontakt mit den Zeta Reticuli ist ein neuer 
>Abschnitt in der Geschichte beider Kulturen. Wir Menschen hätten es auch 
>ohne sie geschafft, sie brauchten aber uns. Zusammen allerdings schaffen 
>wir es noch leichter.

Egal, was Du gelesen hast: Ich habe nichts mit Zeta Reticuli zu tun. Ich
muesste es ja zuerst wissen, doch derartiges wird nicht "uebertragen". Auf der
physischen Ebene besteht der Kontakt nicht mit anderen Welten, sondern mit
einer anderen Zeit. Das ist das, was bei mir "rueberkommt". Du weisst, dass ich
von Ausserirdischenthesen nichts halte. 


>> Offb 13,16	Und es macht, dass sie allesamt, die Kleinen und Grossen, die
>> Reichen und Armen, die Freien und Sklaven, sich ein Zeichen machen an ihre
>> rechte Hand oder an ihre Stirn,
>
>Ja Ja, kennen wir, SechshundertSechundsechzig, eines Menschen Namenszahl, 
>also die numerologische Quersumme einer Person. (Numerologie geht auf die 
>Kabbala zurück, und die Urtexte der Bibel, aus denen die griechischen 
>Quellen abgeschrieben wurden, waren aramätäisch  und von den nicht 
>versauten damaligen Systemen beeinflusst.[3]

Die numerologische Kabbala ist Unfug. 666 bezieht sich auch nicht auf die
Quersummen eines Personennamens. Diese ganze "Sucherei" ist Bloedsinn. Es sind
MENSCHEN, mit den die 6 zu tun hat. MENSCHEN, die, wie es das Symbol
anschaulich abbildet, eine Zeitreise in einen unteren Zeitkreis antreten. Das
ist der Sinn.

Offb 13,18 Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der ueberlege die Zahl des
Tieres; denn es ist die Zahl eines Menschen, und seine Zahl ist
sechshundertundsechsundsechzig.

Die letzte Frage ist nur noch, warum es drei Sechsen sind. Wahrscheinlicher
Sinn: Es gab DREI wesentliche Vergangenheitsziele zu verschiedenen Zeiten.
Bildlich eine 6 in einer 6 in einer 6. Manche Bibeltexte uebersetzen "der
berechne die Zahl". Aber Luthers "ueberlege" ist richtig, denn da ist nichts zu
berechnen. Es ist ein Bild.



>> selbst. Kluegere Menschen werden all die riesigen Luegen erkennen und
>fortfegen
>> und alle 
>> muessen vieles ganz neu lernen.
>
>Niemand "muss" etwas lernen. 

Wer Zukunft werden will, wird muessen.


>Ein rationeller Mensch wird anfangs nur merken, dass die Welt scheinbar 
>immer schlechter ist, das das alte System stirbt um dem neuen Platz zu 
>machen.

Aber das Neue wird auf Lernen und Verstehen basieren.

>> Mk 10,15	 Wahrlich ich sage euch: Wer das Reich Gottes nicht empfaengt
>> wie ein Kindlein, der wird nicht hineinkommen.
>
>So in etwa.

Genau.


>> mich nicht. Inzwischen kann ich aber mit der Bibel meisterhaft umgehen
>
>Da werden Dir wohl einige widersprechen. :))

Komischerweise wagt sich auf diesem Gebiet niemand vor um zu Widersprechen.
Bislang.


>> Und die "Widersacher" wissen ja, dass dies geschehen wuerde und wollen es
>> verhindern,
>
>"Widersacher"?
>Und Du schreibst mir, nicht selbst im Kampf und Konflikt zustehen sondern 
>das ganze ohne Agression und aus der inneren Ruher heraus zu betreiben?

Die eine Kraft arbeitet ohne Aggression und recht ruhig. Aber sie hat halt
einen Gegenpol. Der arbeitet aggressiv, verlogen und radikal boesartig. Sein
Gegenteil betrachtet er als den Feind schlechthin. Man kommt unvermeidbar damit
in Beruehrung. Dieser Gegenpol MUSS ja hervortreten, da er es ist, der durch
die Entwicklung untergeht - aber er wehrt sich.

Nostradamus (Brief an Heinrich II.):

"Sie werden das Heilige mit ihrer ehemaligen, lange Zeit umkaempften Schrift
zurueckbringen, so dass, nachdem der grosse Hund, der groesste Schurke,
hervorkommt, alles zerstoert wird." Und ueber die dem Boesen folgende Masse
schrieb er: "Trotzdem werden jene, welchen die Boeswilligkeit schlechter Sinne
unverstaendlich ist ...."

Genauso wird es verlaufen. Das Wahre ersteht wie "Phoenix aus der Asche" und
bedroht "automatisch" die Luegenkraft, die sich also ruehren muss. Dadurch wird
vielen dann das "totale Boese" verstaendlicher werden, das ihnen einfach zu
fremdartig ist, um erkennbar zu sein. Es muss sichtbarer werden. Der "grosse
Hund", das ist der Seth-Hund.

>Es ist die Frage, ob Du jemals Zetas erlauben wirst Dich zu beehren. 
>Vieleicht schon, von dem was ich lesen konnte bisher: njet.

Ich arbeite mit denen, die mich beehren. Und damit bin ich zufrieden, es ist
folgenreich genug. Ich brauche keine Zetas.

>> Es ist gut, geradezu
>> phantastisch, ausser dass man Zielscheibe wird,
>
>"Zielscheibe": Schon wieder Krieg.

So sind sie halt.


>Ich denke, da Du gerade Deine lange (nicht nur in diesem leben eben) 
>verschollenen mentalen Fähigkeiten wieder entdeckst,. bist Du Zeitweise 
>auch etwas verwirrt oder genauer: Lässt Dich verwirren. Es giebt viele 
>Menschen, die noch nichts von den genaueren Begebenheiten der genau 
>heutigen Zeit wissen wollen.

Verwirrungen gibt es allerdings in Unmengen. Ehrlich gesagt rechne ich die
Zetas mit dazu. Allerlei soll vom wirklichen Geschehen in allen moeglichen
Varianten ablenken und eben verwirren. Jeder Betroffene stoesst auf diese
Verwirrungen, dazu sind sie ja da. Ich habe mich aber inzwischen weitgehend
durchgeackert.

>> Das ist eben dieser
>> Verhinderungswille.
>
>Der "Verhinderungswille" ist zu erst einmal in den Menschen selbst. 

Aber nicht mehr lange.





>Vielleicht hat "er" (Lorber und /oder List) nicht mir Absicht 
>destruktives hinzugefügt?

Ich fuerchte doch.


>> der Vatikan inzwischen positiv ist, obwohl er es lange Zeit nicht wahr. 
>
>Ich denke, Lorber hat recht. Gerade momentan ist der Vatikan wieder 
>einmal an die zerstörerische Seite gefallen, warum sollte sonst Papst 
>Johannes Paul der I nach *33* Tagen eines unaufgeklärten mysteriösen 
>Todes sterben?

Dieses Mysterioese wird behauptet und bestritten. Witzig ist, dass ich einmal
im Leben in Rom war. Genau damals, als Johannes Paul der I. starb. Nein, ich
denke nicht, dass der Vatikan derzeit von der negativen Seite kontrolliert
wird. Ich denek eher das Gegenteil. 

(Ich weiss nicht, ob das auch nach d.a.p. transportiert wird, bislang hatte AOL
das Forum nicht im Angebot, gegenwaertig kann ich dort nicht antworten.)



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL/Buch-WAL.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Mon Apr 20 22:06:44 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die "Impfnarbe"
Date: 20 Apr 1998 20:06:44 GMT
Message-ID: <1998042020064400.QAA12684@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6hdps5$osu$1@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 33
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6hdps5$osu$1@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de>, "Antje Schulte"
 schreibt:

>Das halte ich sogar für gut möglich, wenn es auf dem gegebenen biologischen
>Repertoire des Menschen beruht. Begrenzte Eingriffe am menschlichen Erbgut,
>den Austausch einiger Gene durch Tiergene und umgekehrt halte ich ebenfalls
>sehr wohl für möglich (am Tier wird es ja schon gemacht), aber, wie gesagt,
>eine Neuerschaffung kompletter Wesen halte ich für extrem schwierig und auf
>sehr lange Sicht nicht durchführbar. Sogar die Elefantenhautfarbe auf
>Menschen zu übertragen würde die Gentechnik vor gigantische Hindernisse
>stellen.
>

Ein ev. realer Hintergund hinter den "Grauen" und jenem sezierten
Santilli-Wesen muss ja auch nicht unbedingt eine komplette Neuerschaffung eines
Wesens gewesen sein. Es kann auch durch eine Reihe von Genaustauschen und "Try
and Error" entstanden sein. Aufgrund einer verbliebenen Grobaehnlichkeit war
die basis dabei dann die menschliche Genetik, der man "Dieses und Jenes"
zugemischt haben mag. Und um das nochmal zu sagen: Mir erscheint es keinesfalls
ausgeschlossen, dass es "verborgen" gentechnisches Wissen gibt, dass der
allgemeinen Gentechnik weit voraus ist. Dies erscheint mir wesentlich
denkbarer, als abgestuerzte Ausserirdische auf menschlichen Seziertischen.

Und es passt zu der von mir in einem M2000 defintiv mal gelesenen Behauptung
von Clinton, dass das Santilli-Weseen ca. eine halbe Stunde vor der Sezierung
noch lebte und NICHT ausserirdischen Ursprungs sei.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL/Buch-WAL.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Mon Apr 20 22:06:50 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ist Ephraim/Joseph ist auch Wurzel?
Date: 20 Apr 1998 20:06:50 GMT
Message-ID: <1998042020065000.QAA13893@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1998041914083900.KAA08629@ladder01.news.aol.com>
Lines: 28
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1998041914083900.KAA08629@ladder01.news.aol.com>,
yehuda1000@aol.com (Yehuda1000) schreibt:

>Joseph war für die Welt der Zweiheit, für Ägypten, der Bringer der Einheit.
>Ephraim ist der 13. der Stämme,derjenige,welcher das Wort >>Eins<< erfüllt>>
>der damit die 12, das noch Unerfüllte, zur Einheit, zur Vollendung bringt.
>Josua,der Führer für den achtenTag, der die Einheit ausdrückt, ist vom Stamme
>Ephraim.
>Das Dreizehnte von Jakob kommt dadurch, das Joseph >>Stamm<< in zwei Teile

Nebenbei:

Diese Zahlen-Kabbala kannst Du vergessen, sie ist auch nur eine Kopie einer
viel beeindruckenderen europaeisch-israelitischen "Kabbala" mit Buchstaben und
Worten. Unsere Worte haben eine versteckte "Sprache in sich". Als Beispiele
kennst Du WAL und Levi und I AM aus meinem Buch. Das ist das, wovon Tolstoi
sprach:

"Die Zunge des Menschen ist der Schluessel zu einer Schatzkammer. Solange die
Tuer verschlossen bleibt, weiss niemand, was drinnen ist."

 
  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL/Buch-WAL.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 22 02:32:28 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Zeitlogik
Date: 22 Apr 1998 00:32:28 GMT
Message-ID: <1998042200322800.UAA21937@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <353d6726.23532848@news.rz.uni-karlsruhe.de>
Lines: 120
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <353d6726.23532848@news.rz.uni-karlsruhe.de>, alphamike@t-online.de
(Andreas Maurer) schreibt:

>>Woher hast Du die Holz-Information, was ist
>>die Quelle dafuer?
>Raimar Horten "Ein Flügel fliegt". Der eine der Brüder.

Schrieb er das nachher? Sind auch Fotos der Horten-Typen drin? Und was sagt er
dort ueber eine Spezialbeschichtung wegen Radar-Schutz ?


>>irdischen Facetten des UFO-Phaenomens" einige Faksimiles von damaligen
>>Schreiben zum Thema Strahlenwaffen, hier zum Bereich Stoerung der Funktion
>>elektrischer Geraete durch Luftionisierung mittels Wellenbestrahlung. 

>Faksimilie...? Ich kann Dir innerhalb einer Woche sogar Originale
>produzieren, wenn Du willst.

Herrje, das ist immer wieder prima, wie manche irgendwie wegwischen, was ihnen
nicht passt. Vielleicht kommt noch der Schluesselhit hinzu, der eigentlich
entscheidend ist: Warum werden JETZT noch Unterlagen ueber das Jonastal geheim
eingestuft, und warum wird dieAnlage trotz des Draengens vieler Historiker
nicht einfach mal geoeffnet und allen gezeigt? Das ganze Umfeld interessiert
Dich nicht und wenn Dir ein Buch noch damalige Unterlagen zeigt - dann sind die
wohl selbstgemacht. Es muss halt gebogen, bis es stimmt.


>>Bekannt und unbestreitbar ist wiederum, dass US-Bomberpiloten oft mit
>"Kugeln"
>>in Kontakt kamen, die ihnen nichts weiter taten, aber die Motoren erheblich
>>stoerten. 

>Aha. Gab es da nicht mal einen einzigen Artikel in der NY Times
>darüber...? Etwas dürftig als Nachweis, was?

Zum Glueck gibt es SOGAR diesen Artikel in einer grossen Zeitung. Sonst waere
alles erst Recht "Unsinn". Doch: Dieser eine Artikel sagt ja schon aus, dass
viele US-Piloten mit diesen Kugeln in Beruehrung kamen. Und darueber gibt es
wiederum Berichte, die den kleinen Zeitungsartikel praezisieren. Und solche
Berichte suchen die Forscher zusammen. Und die wuerdest Du in aller
Herrlichkeit natuerlich auch fuer Erfindungen erklaeren, woran Dich ein
zeitgenoessischer Zeitungsartikel etwas hindert - oder auch nicht, Du schaffst
das schon. Wenn das fuer Dich so wichtig ist, gut. Biege Dir zurecht, was Du
brauchst. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dies an deiner Persoenlichkeit,
tut mir leid. Da das Jonastal-Raetsel von vielen mit groesstem Aufwand im
Raetselhaften gehalten werden soll, ist es einfach wahrscheinlicher, dass Du
Teil dieses Aufwands bist.

>Wenn's Dich interessiert: Der weltbekannte Rekordflieger Dick Rutan
>(der mit "Voyager" zusammen mit seiner Ex-Freundin Jeana Yeager um die
>Welt flog), schwört Stein auf Bein, bei einem seiner früheren
>Rekordflüge eine Elfe auf dem Flügel sitzen gesehen zu haben, wie er
>auch in dem Buch über "Voyager" schreibt. IMHO wesentlich
>eindrucksvoller als irgendwelche ominösen Feuerkugeln.

Schwachsinn. Was kuemmert Dich ein Flieger? Hier geht es um etliche Piloten, es
gibt Fotos, konkrete Berichte, und es gibt jetzt noch etliche Meldungen ueber
leuchtende Kugeln und nicht von Deiner "Elfe", die Du so eindrucksvoll findest.
Irgendwie sieht es so aus, als ob Du ganz bewusst irgendeinen Schwachsinn
auskramst, um ihn neben Konkretes zu stellen, aus dem Du gerne ebenfalls
Schwachsinn machen moechtest. Eine ganz uebliche Methode. Zu ueblich.

Allein der Umstand, dass Dich Elfen auf Fluegeln ueberhaupt "interessieren" und
Dir samt Namen der Berichtenden fuer gewissen Zwecke zur Verfuegung stehen,
klaert die Lage wohl hinreichend.  


>Wie dumm, dass selbst die neuesten Raketen
>amerikanisch-imperialistischer Forschung, die ASRAAM sowie die letzten
>Versionen der AIM-9L Sidewinder, mit Kolbenmotoren so gar nicht
>zurechtkommen, weil deren Auspuffhitze zu niedrig ist. Und das bei
>einer sicheren Schußentferneung auf gleicher Höhe von schlappen 5
>Kilometern im Jahre 1998...
>Dagegen ist es wirklich verwunderlich, daß bis heute keine einzige
>Boden-Luft-Rakete mit Infrarotsuchkopf über eine wirksame Flughööhe
>von 3000 Metern herausgekommen ist.
>Die Nazis müssen wirklich gut gewesen sein.
>Warum, zum Kuckuck, haben sie dann den Krieg verloren?

>>Und die ersten Laserwaffen wurden bei Skoda erprobt, sie waren kurz vor
>>Kriegsende einsatzbereit.
>Aha. Warum, zum Kuckuck, wurde die erste Waffe der Amis erst letztes
>Jahr erprobt...? Sind die denn wirklich so doof?

Bevor Du Dich einschaltest solltest Du alles gelesen haben. Wenigstens den
Betreff solltest Du zur Kenntnis nehmen. Ich habe wenig Lust, fuer irgendwelche
Spinner nochmal zu wiederholen. Zum Beispiel sagte ich, dass die
Wissenschaftler eben NICHT so "superintelligent" gewesen sein koennen, das
erscheint unmoeglich. Sie muessen als Know-How aus der Zukunft erhalten haben.
Und auf dieser Basis ist es ueberhaupt kein Wunder, wenn die Amis jetzt nah an
dieser Technik dran sind. Moeglicherweise wird sie ja tatsaechlich unabhaengig
Schritt fuer Schritt entwickelt. Wenn Die Nazis bloss Unterlagen erhielten,
aber nicht selbst erfanden, dann muss es ja eigentlich jemand anders getan
haben. Und das geschieht, weil die Wissenschaftler gar nicht wissen, dass ihre
gegenwaertigen und vielleicht kuenftigen Ideen eine Reise zurueck machen werden
und daher als Geheimsache eigentlich schon laengst dokumentiert sind. Wuessten
sie das, dann wuerden sie ja nicht erfinden. Wahrscheinlich ist Dir das zu
kompliziert.

Und warum sie den Krieg nicht gewannen? Dazu muesste man wissen, wann sie die
Unterlagen erhielten. Offenbar zu spaet fuer eine kriegswirksame Produktion.
Vom uebermittelten Patent zur Konstruktion das dauert schon etwas, vor allem,
wenn es sich um eine zukuenftige Technolgie handelt. Oder anders gesagt:
Glaubst Du, Du koenntest mit einem hochmodernen Maschinengewehr eine roemische
Legion
schlagen?

Ich gehe davon aus, dass sie nur Wissen erhielten von "Freunden" aus der
Zukunft. Und das ist das m.E. Entscheidende: Wo sind die JETZT ? Wir sind ja
Zukunft. Diese Kraft zu finden und zu schlagen ist moeglicherweise wichtig. Und
wer weiss, ob sie nicht tasaechlich in Libyen sitzt, was nur eine ganz vage
Idee ist.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL/Buch-WAL.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Wed Apr 22 02:32:29 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Zeitlogik
Date: 22 Apr 1998 00:32:29 GMT
Message-ID: <1998042200322900.UAA23131@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <01bd6c85$31143520$e9cea8c1@default>
Lines: 60
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <01bd6c85$31143520$e9cea8c1@default>, "rabuelow"
 schreibt:

> Daß der Sprengsatz von Hiroshima aus deutschen
>Landen kam, ist Blödsinn, da selbst die Amis Probleme hatten, genug
>hochangereichertes Uran (per Isotopentrennung in Oak Ridge) zu produzieren.
>Die Nagasaki-Bombe war erbrütetes Plutonium, das wäre - hätten "wir" einen
>Reaktor gehabt - vielleicht machbar gewesen.

Der Hinweis auf den amerikanischen eben anderen Weg ist ganz prima. Die hatten
offenbar nicht genuegend Uran und machten mit Plutonium. Die deutsche Bombe war
aber eine Uran-235-Bombe und NUR die Deutschen hatten reichlich Schwerwasser,
nachdem sie norwegische Fabrik erobert hatten. Und Uran wurde in der DDR ja
noch fuer die Sowjets abgebaut. Laut Zunneck hatten sie von beiden Grundstoffen
einen grossen Vorrat, die Amis aber nicht, also Plutoniumbombe als erster Test
und ueber Nagasaki. Und Hiroshima mit der deutschen Uran-Bombe zum "direkten
Vergleich". Es ist alles voellig logisch. Zunneck erwaehnt ueberdies, dass es
neben Stadtilm und Haigerloch noch eine dritte unterirdische deutsche
Atomforschungsanlage bei Lehesten gab, die erst kuerzlich aufrgrund des
Informations-Freihetsgesetzes bekannt wurde. Tja. Warum war die denn solange
unbekannt ????????


>A9/A10: In Peenemünde gab's am 8.1.45 einen A9-Fehlstart und am 21.1. einen
>halbwegs geglückten - das war's mit der Amerika-Rakete. Hier ist zu
>beachten, daß die Peenemünder die A9 auch A4b nannten; von außen sah sie
>aus wie eine A4 mit Flügeln. Die A10 lag auf dem Reißbrett vor, war aber
>von einer Realisierung noch Jahre entfernt. Der Bau der A9-A10-Kombination
>sollte übrigens laut Planung in Österreich erfolgen...  

Die A4 war die V2. Die A4b war eine Weiternentwicklung. Die A9 war eine
Neuentwicklung und nicht identisch mit der A4b. Reissbrettunterlagen gab es
bestimmt auch. Klar.

>Zeitmaschine: Daß die Wunderwaffen-Geschichte so verrückte Ideen weckt, mag
>daran liegen, daß in deutscher Sprache wenig gute Literatur dazu vorliegt;
>am besten ist z.Z. das Buch von Michael Neufeld. Wer aber Wissenslücken
>verspürt (was keine Schande ist), sollte diese zu stopfen suchen und nicht
>Zuflucht zu absolut hirnrissigen Theorien suchen.

Hirnrissig bist Du. Das es einen Zeittransfer aus der Zukunft zu den Nazis gab
deckt sich mit dazu passenden Entschluesselungen bestimmter Bibelstellen und
mit der dann tatsaechlichen notwendigen Geheimhaltung. Es deckt sich ueberdies
damit, dass die Unterhaltung uns den Gedanken zunehmend nahelegt, also
vorbereitet, und dass es bereits ein wissenschaftliches Experiment gab, bei dem
ERST die Wirkung auftrat und DANN die Ursache. Die Zeitreise ist also Fakt. Und
es ist sicher, dass Jemand per Zeitreise den Nazis helfen wollte. Gelegentliche
Theorien, dass auch diese ausserirdische Hilfe gehabt haetten sollen nur davon
ablenken, eine andere Erklaerung liefern. Das ist logisch, denn die Taeter
sitzen ja irgendwo in unserer Zeit und moechten sicher nicht erkannt werden.

Du scheinst die simpelsten Grundzuege der Zeitlogik nicht verstehen zu wollen.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL/Buch-WAL.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Wed Apr 22 02:32:30 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Zeitlogik
Date: 22 Apr 1998 00:32:30 GMT
Message-ID: <1998042200323000.UAA21943@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <353d6726.23532848@news.rz.uni-karlsruhe.de>
Lines: 32
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <353d6726.23532848@news.rz.uni-karlsruhe.de>, alphamike@t-online.de
(Andreas Maurer) schreibt:

>>Echt cool, wie Du das so locker bringst. "Bullshit again". Aha, aus Holz
>waren
>>die. Holz und schwere Triebwerke? Na, ich weiss nicht. Wo ist denn so ein
>>Horten-Holz-Stealth-Bomber zu besichtigen? Die Fotos der Horten-Maschinen
>sehen
>>ganz und gar nicht nach Holz aus. 
>Hmmmm...
>Wenn Du Dich halbwegs informiert hättest, dann wüßtest Du, daß gerade
>die Firma Horten der große Meister des Holzbaus war. Bis hin zue Ho
>VIII...
>

Betrachte doch mal das Foto des Rumpfteils der Horten-Maschine auf Seite 150 im
Zunneck-Buch. Die Mascine mit den zwei Strahlturbinen hinter der Pilotenkanzel.
Willst Du mir ernsthaft erzaehlen, dass eine Holzkonstruktion mit solchen
Triebwerken harmonisieren kann? Ich will es ja nicht ausschliessen. Gab es es
jemals einen mehrstraliges Duesenflugzeug aus Holz ??

Und die Vc auf Seite 49 sieht mir auch schwerlich nach Holz aus. 

Deshalb ist aber nicht ausgeschlossen, dass Horten auch in Holz machte. Welche
Horten-Typen waren denn aus Holz?

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL/Buch-WAL.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Wed Apr 22 02:32:31 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der Anfang
Date: 22 Apr 1998 00:32:31 GMT
Message-ID: <1998042200323100.UAA23135@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <353a6376.22587938@news.rz.uni-karlsruhe.de>
Lines: 15
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Ein Glueck, dass ja viele von uns diese netten Spielzeuge hatten. Die Kreisel.
Vor allem der Schnurkreisel war abgefahren. Die Frisbee-Scheiben. Nicht uebel
waren auch diese Raeder auf Ziehkatapult - meine Guete, was gingen die hoch.

Da koennt Ihr Euch noch so viel Muehe geben. Es gibt nicht den allergeringsten
Grund zur Annahme, dass diese Fliegedinger nicht hier von der Erde kaemen.
Zuviel Offensichtliches spricht dagegen. Und wenn hier dreihundert Leutchen
fleissig etwas anderes behaupten.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL/Buch-WAL.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Wed Apr 22 02:32:32 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Verschwoerungstheorien
Date: 22 Apr 1998 00:32:32 GMT
Message-ID: <1998042200323200.UAA21947@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , KaLaMar@gmx.net
(Dietmar Lettau) schreibt:

>> uebrigens frappant an den NS-Magier Jan Van Hanussen, jeweils JVH.
>Umstellbar
>> zu JHV und Jehova.
>
>Du hast "..." gesagt? 
>SCNR

Pech gehabt. Monitorscheibe aus Panzerglas!

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL/Buch-WAL.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 22 02:32:33 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ist Ephraim/Joseph ist auch Wurzel?
Date: 22 Apr 1998 00:32:33 GMT
Message-ID: <1998042200323300.UAA23140@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1998042007420400.DAA29356@ladder01.news.aol.com>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1998042007420400.DAA29356@ladder01.news.aol.com>,
yehuda1000@aol.com (Yehuda1000) schreibt:

>Außerhalb der Jeschiwa "Od Joseph Chai" (Joseph lebt noch!), nahe der
>palästinensischen Uni allerdings sah ich einen Lastwagen, auf dessen Plane
>ein
>seltsames Emblem gezeichnet war. Nach längerer Betrachtung ähnelte es einer
>Art
>gekreuzigtem Schwein in einem Davidstern. Der Fahrer des Wagens hatte ein
>Megaphon, so wie einen Stapel Blätter neben sich und fuhr unter lautem Getöse
>durch Nablus. Niemand schien ihn an seinem üblen Treiben zu hindern.
>
>...   

Es wird auch bei euch BEIDSEITIG provoziert. So laeuft das immer. Zwei Extreme
Hochschaukeln. Aber dahinter steckt nur eine Kraft.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL/Buch-WAL.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 22 02:32:35 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ist Ephraim/Joseph ist auch Wurzel?
Date: 22 Apr 1998 00:32:35 GMT
Message-ID: <1998042200323500.UAA21952@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1998042013335500.JAA10379@ladder03.news.aol.com>
Lines: 69
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1998042013335500.JAA10379@ladder03.news.aol.com>,
yehuda1000@aol.com (Yehuda1000) schreibt:

>
>>Die Stammeschronologie ist wichtig. 
>
>Hier handelt es sich in erster Linie um mythische Gestalten, welche durch
>Individualisierung die Bedeutung von Personennamen erlangt haben.


Nein. Sie alle lebten wirklich und real und tatsaechlich.

> Der Dienst am Baal Peor äußerte sich in einem ungezügelten
>sexuellen Leben, wobei die Frau den Mittelpunkt des Dienstes bildete, wie
>sich
>dies am Ende einer Zeitperiode immer wieder zeigt. 

Richtig. Es gab Priesterinnen. Das passte den Leviten nie, daher erfanden sie
den Frauenhass. Was sie ueber die Priesterinnen niederschrieben, duerfte zur
Kategorie antike Hetze gehoeren.

>Nun trat Pinehas (vom Stamme Levi)  auf. Es gelang ihm die Katastrophe
>Einhalt zu bieten (Num. 25). Nach der Überlieferung lebt Pinehas (vom Stamme
>Levi) als Elia, als Verkünder der endgültigen Erlösung weiter. Er wird durch
seine >Tat des Eingreifens zum Verkünder des Messias.

Zur Brutalitaet und Verlogenheit bei der Ausrottung des Baal-Glaubens in der
Heimat findest Du Auszuege in meinem Buch, Kapitel "Baal". Also: Heilig war das
sicher nicht, was da ablief. Das war purer Satanismus.

2Mo 6,25: Eleasar aber, Aarons Sohn, nahm eine Frau von den Toechtern Putiëls;
die gebar ihm den Pinhas. Das sind die Haeupter der Leviten nach ihren
Geschlechtern.

4Mo 25,6	Und siehe, ein Mann aus Israel kam und brachte unter seine
Brueder eine Midianiterin vor den Augen des Mose und der ganzen Gemeinde der
Israeliten, die da weinten vor der Tuer der Stiftshuette. Als das Pinhas sah,
der Sohn Eleasars, des Sohnes des Priesters Aaron, stand er auf aus der
Gemeinde und nahm einen Spiess in seine Hand und ging dem israelitischen Mann
nach in die Kammer und durchstach sie beide, den israelitischen Mann und die
Frau, durch ihren Leib.

Pinhas hat nichts mit einem Messias zu tun und ein Levi auch nicht. Pinhas war
einer, der gemischtrassige Paare toetete. Ein Killer. Ein Satanist. Ich biete
Dir nochmals an, Dir eine Bibel zu schenken.


>Es gibt eine << mündliche Thora >> und eine << schriftliche Thora >>. Beide
>zusammen, die schriftliche und mündliche Thora bilden einen untrennbaren
>Komplex. 
>
>Es müssen Mitteilungen der Überlieferung jeder Generation durch die
>vorhergehende Generation übertragen werde.
>
>Auf welche mündliche Überlieferung beruft Du dich?

Ich berufe mich auf die biblischen Texte und auf Historik. Bei der Thora weiss
ich nur von Unterschieden zwischen Muendlichem und Schriftlichem. Bei Euch ist
das Muendliche wahrscheinlich vorzuziehen, dem Schriftlichen solltest Du nicht
trauen, es duerfte levitisch sein.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL/Buch-WAL.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 22 02:32:37 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Liebe Mitbuerger, liebe Politiker
Date: 22 Apr 1998 00:32:37 GMT
Message-ID: <1998042200323700.UAA23150@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 94
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , ajbrehm@gopher.combox.de
(Andrew J. Brehm) schreibt:

>Wann hat die Bundesregierung jemals etwas "linksradikales" (in Deinem Sinne)
>getan?

Nun ja. Da sie, bzw. die Verwaltung, hochintensiv gegen alles "rechts"
Erscheinende vorgeht und dies im Ausmass einer umgekehrte McCarthy-Aera,
koennte das man als "linksradikal" ansehen. Ich meine auch hier die Verbote
vermeintlich "rechter" Buecher. Um Unsachlichkeit kann es dabei nicht gehen,
denn z.B. ist das linksradikale Buch "Hitler war kein Betreibsunfall" von
Carlebach nicht verboten, obwohl es Bruening und Braun voellig auf den Kopf
stellt. Und dann ist das Buecherverboeten und "Gleichschalten" m.E. etwas
"Linksradikales", aber auch "Rechtsradikales". da aber gegen "linke" Verlage
und Buecher nicht vorgegangen wird, kann man aus dieser Einseitigkeit heraus
auf den Gedanken kommen, dass die Bundesregierung also linksradikal sei. Was
sie aber nicht ist.

Bedenklich ist aber, was NRW so treibt. Nachdem ich die NRW-Broschuere "Recht
gegen Rechts" gelesen hatte, mit diesen Aufforderungen zur Massendenunziation,
ueberlegte ich schon, ob DORT nicht schon die Stasi regiert. Das Ding war
einfach unfassbar.


>>"Jemand"
>>will eine Revolution machen und setzt eine Bewusstseinstechnik ein, der die
>>Massen tatsaechlich nicht gewachsen sind. Ich bin grundsaetzlich gegen
>>Revolutionen.
>
>Ich nicht.

Ich denke, dass Revolutionen meist eine ueble Kraft hochbringen, die die
Unzufriedenheit der Massen ausnutzt, wobei es der masse dann noch schlechter
geht und die "Alten" dann erst muehsam per Unterwanderung alles wieder richten
muessen. Es gab mir zuviele Tote bei vielen Revolutionen.

>>Nun halte ich die Buecherverbote fuer letztlich unklug und schlecht, gehe
>aber
>>davon aus, dass sie in guter Absicht erfolgen. 
>
>Meiner Meinung können Verbote von Büchern zwar durchaus klug sein, aber sie
>sind grundsätzlich FALSCH, weil sie gegen das Recht auf Freiheit verstoßen.

Na ja. Es gibt tasaechlich Buecher, die so raffiniert geschrieben sind, dass
die Mehrheit denen glatt auf den Leim geht.


>>orwellianisch, da hast Du Recht. aber ohne geeignete Waffen kann der Angriff
>>nicht abgewehrt werden.
>
>Was für ein Angriff? Was spricht dagegen den "Lauschangriff" über die alte
>Art,
>also als Notwehr vonstatten gehen zu lassen?

Angriff: Die Kraft, die den Osten juengst verloren hat. Die bildet nun so eine
Art Sub-Staat und will wieder hoch. Das ist eine einfache Betrachtung,
eigentlich ist alles komplexer und geht weit zurueck. Bis ins alte Aegypten.
Ich koennte auch sagen, dass da die Kraft angreift, die einst die Kirche
uebernehmen konnte und die Inquisition schuf. Es ist immer dieselbe Kraft. M.E.
ist der Staat laengst in Notwehrsituation. Im Grunde haben wir Krieg.

>Ich finde die neue Form gibt der Polizei einfach zu viele Rechte.
>Außerdem beunruhigt micht die Änderung des Grundgesetzes.

Ich denke nicht, dass es sich gegen die Buerger richtet. Man wird das spaeter
wieder lockern koennen. Im Moment lasse ich mich lieber mal belauschen, als
dass Ex-Stasi, organisierte Kriminalitaet und Scientology z.B. ungestoert
manoevrieren koennen. Und dies wahrscheinlich noch als hydraartiges Team. Die
Polizei ist eh schon schwach genug, doch kommt es weniger auf diese an, als auf
den VS, der braucht Bewaffnung.


>>Dass ich Dir Arroganz vorwarf, war etwas voreilig. Deine Antwort gefiel mir.
>
>Hehe. Dachte ich mir. Damit kann man sich hervorragend rausreden!
>(und originellerweise trifft das auf fast ALLE Menschen zu!)
>
>>Und ich sollte diesen Vorwurf nicht erheben, da ich selbst auch alles andere
>>als frei davon bin.
>
>Das wollte ich damit ausdrücken. Ich sehe Du hast es verstanden.
>
>Vielleicht sind wir einfach beide ziemlich arrogant.

Da gibt es doch diesen netten Spruch: Ich bin ueberhaupt nicht eingebildet -
obwohl ich es mir durchaus erlauben koennte...


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL/Buch-WAL.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 22 02:32:38 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Liebe Mitbuerger, liebe Politiker
Date: 22 Apr 1998 00:32:38 GMT
Message-ID: <1998042200323800.UAA21960@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 22
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , ajbrehm@gopher.combox.de
(Andrew J. Brehm) schreibt:

>>Z.B. sollte sofort ins GG aufgenommen werden, dass fuer eine
>>Verfassungsaenderung  mit 60%tiger Mehrheit vom Volk
>>abgestimmt werden muss.
>
>Ich glaube nicht, daß dies sinnvoll wäre.
>Wer bitteschön hat denn die Verfassung überhaupt gelesen und weiß worum es
>dabei geht?
>

Da waere ich auch dagegen. Dem Volk traue ich weniger, als den Politikern, was
nicht heisst, das diese nun ideal waeren. Aber dieses Volk? Oh je. Die wuerden
z.B. glatt die Wiedereinfuehrung der Todesstrafe durchsetzen.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL/Buch-WAL.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 22 02:32:40 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Liebe Mitbuerger, liebe Politiker
Date: 22 Apr 1998 00:32:40 GMT
Message-ID: <1998042200324000.UAA23156@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <353B5D2F.5861@stud-mailer.uni-marburg.de>
Lines: 39
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <353B5D2F.5861@stud-mailer.uni-marburg.de>, Christian Uffmann
 schreibt:

>Die NPD rechnete mit 15000, die
>Stadt Leipzig immerhin noch mit 5000 Demonstranten, die zum groessten
>Teil dem gewalttaetigen rechten Spektrum angehoeren duerften.
>Darueberhinaus haben verschiedene Gruppen ihre Gegenproteste
>angekuendigt, und es duerfte dies den Ausschlag fuer das Verbot gegeben
>haben: naemlich, dass mehrere tausend tumbe Kahlkoepfe sich ploetzlich
>einer zahlenmaessig auch nicht eben kleinen Menge von Gewalt nicht
>prinzipiell ablehnenden Linken gegenueberstehn koennten, in Leipzig
>mithin die Kuh fliegen wuerde.

Die Zahl der gewaltsuchenden "Rechten" schaetze ich aber nicht hoeher ein, als
die der gewaltwilligen "Links-Autonomen". Soweit ich weiss, ist von "rechten"
Demonstrationen noch keine nennenswerte Gewalt ausgegangen. Und das ist auch
gar nicht zu erwarten, da solches ja nicht dem "rechten Image" entspricht. Was
wir an "rechter" Gewalt erleben, das ist doch i.d.R im Grunde reine
Buergergewalt, also Taten von sich wohl rechts fuehlenden Leuten, die irgendwo
im Alltag zu Gewalt greifen. Der Grund duerfte wohl eher in der zweiten
Ueberlegung liegen, also in der Erwartung "anti-rechter" Angreifer.

O.K. Um des lieben Friedens willen mag es verstaendlich sein, wenn man also die
verbietet, die sich andere zum Anlass nehmen. Das Aergerliche daran ist aber
dann, dass demnach also Gewalt betraechtlich mitregiert und Erfolge erzielt,
bzw. hier die Gewaltdrohung. Aber wenn man dann in den Nachrichten auch noch
aus einer "rechten" Demo einen AUFMARSCH macht, dann empfinde ich diese
Wortwahl wiederum als suggestive Propaganda, und zumindest das ist auf jeden
Fall ueberfluessig. Bei anderen Parteien oder Gewerkschaften redet ja auch
keiner von Aufmarsch.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL/Buch-WAL.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 22 02:32:42 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Antisemitismus oder Kritik?
Date: 22 Apr 1998 00:32:42 GMT
Message-ID: <1998042200324200.UAA21969@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1998042016145000.MAA21785@ladder03.news.aol.com>
Lines: 113
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1998042016145000.MAA21785@ladder03.news.aol.com>,
yehuda1000@aol.com (Yehuda1000) schreibt:

>Norbert Harry Mahrzahn, wartest Du auf einen dunkelhäutigen Messias?
>

Nein, eigentlich nicht. Wie kommst Du darauf? Ich rechne mit einem Israeliten,
keinem Sethisten. es waren die Leviten, die sich damals an eine
schwarzafrikanische Religion, den Seth-Kult anheangten. Dort bezogen sie Wissen
zwecks religioesem Betrug, vermutlich aus dem Bereich "Voodoo", also weniger
"Hokuspokus", als Wissen ueber Chemie, dass allerlei "Zauber" ermoeglichte.
Chemi = ein alter Name fuer Aegypten mit der Bedeutungs Schwarz. Chemie =
Schwarze Magie und das ganz unmysterioes.

Spuren der Verbindung:

Hl 1,5	Ich bin schwarz, aber gar lieblich, ihr Tuechter Jerusalems, wie die
Huetten Kedars, wie die Teppiche Salomos.
Hl 1,6	Seht mich nicht an, dass ich so schwarz bin; denn die Sonne hat mich so
verbrannt. Meiner Mutter Kinder zürnen mit mir. Sie haben mich zur Hueterin der
Weinberge gesetzt; aber meinen eigenen Weinberg habe ich nicht behütet.

(Luther 1912;Hohelied Salomos. Kluge Worte - aber geraubt vom Original, welches
ein Israelit war und nicht dunkelhaeutig)

King George Bible:

Hl 1,5	I am black, but comely, O ye daughters of Jerusalem, as the tents of
Kedar, as the curtains of Solomon.
Hl 1,6	Look not upon me, because I am black, because the sun hath looked upon
me: my mother's children were angry with me; they made me the keeper of the
vineyards; but mine own vineyard have I not kept.

Na ja. Die Maedels waren halt schon "erschuettert" damals. Ein Schwarzafrikaner
als oberster "Chef" war damals unvorstellabr.

Insbesondere Michal hatte wenig Sinn fuer den Einzug schwarzafrikanischer
Riten:

2Sam 6,14	Und David tanzte mit aller Macht vor dem Herr her und war
beguertet mit einem leinenen Leibrock.
2Sam 6,15	Und David samt dem ganzen Israel führten die Lade des Herrn
herauf mit Jauchzen und Posaunen.
2Sam 6,16	Und da die Lade des Herrn in die Stadt Davids kam, sah Michal,
die Tochter Sauls, durchs Fenster und sah den Koenig David springen und tanzen
vor dem Herrn und verachtete ihn in ihrem Herzen.
2Sam 6,20	Da aber David wiederkam sein Haus zu gruessen, ging Michal, die
Tochter Sauls, heraus ihm entgegen und sprach: Wie herrlich ist heute der
Koenig von Israel gewesen, der sich vor den Maegden seiner Knechte entbloesst
hat, wie sich die losen Leute entbloessen !

Sie sagte das natuerlich mit Ironie.

Auch dieser David war jemand anders und wurde erst spaeter in der Literatur zu
einem David, der wiederum ein frueheres israelitisches Original kopierte. Dass
DIESER "David" ein Fremder fuer das Volk Israel war, ist auch noch erhalten:

Aus einem David-Gebet:

2Sam 22,44	Du hilfst mir von dem zaenkischen Volk und behuetest mich, dass
ich ein Haupt sei unter den Heiden; ein Volk, das ich nicht kannte, dient mir.
(Luther 1912, vgl. auch Psalm 18,44)

Diese ihm Unbekannten, das waren wir Israeliten.

Mehr David:

2Sam 22,8	Die Erde bebte und ward bewegt; die Grundfesten des Himmels
regten sich und bebten, da er zornig war. Dampf ging auf von seiner Nase und
verzehrend Feuer von seinem Munde, dass es davon blitzte. Er neigte den Himmel
und fuhr herab, und Dunkel war unter seinen Fuessen. Und er fuhr auf dem Cherub
und flog daher, und er schwebte auf den Fittichen des Windes. Sein Gezelt um
ihn her war finster und schwarze, dicke Wolken. Von dem Glanz vor ihm brannte
es mit Blitzen. Der Herr donnerte vom Himmel, und der Hoechste liess seinen
Donner aus. Er schoss seine Strahlen und zerstreute sie; er liess blitzen und
erschreckte sie.

Das war sein "Herr". Der "Fuerst der Finsternis". Das Dummerle hatte eine
damals futuristische Technolgie fuer einen Gott gehalten.

Aufgrund der frueheren Ereignisse in Aegypten sass uebrigens selbst bei den ja
auch israelitischen, aber ausgestossenen Leviten, die Abneigung gegen
Schwarzafrikaner tief. Osarsiph (die Mosekopie) bekam diese Abneigung klar zu
spueren und die Verbindung mit der schwarzafrikanischen Religion musste selbst
vor den Leviten verheimlich werden.

Spuren:

4Mo 12,1	Und Mirjam und Aaron redeten wider Mose um seines Weibes
willen, der Mohrin, die er genommen hatte, darum dass er eine Mohrin zum Weibe
genommen hatte,

(Luther 1912, ansonsten auch : Kuschiterin).

Wahrscheinlichst war diese Frau Zippora, Tochter des Osarsiph-Schwiegervaters
Jethro, auch Jitro und Reguel, welcher Priester war (Seth-Kult) und m.E. der
Chef von Osarsiph, der Mosekopie. Hier gibt es allerdings Ungereimtheiten
innerhalb der levitischen Schriften, die ja alles ein wenig verbogen haben.

Also einen Voodoo-Messias erwarte ich jedenfalls nicht.







  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL/Buch-WAL.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 22 02:32:43 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Lauter irdische UFOs
Date: 22 Apr 1998 00:32:43 GMT
Message-ID: <1998042200324300.UAA23168@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 41
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Bereichte ueber von Menschen gemachte "UFOs" gibt es ja nicht nur aus
NS-Deutschland, dort nur besonders viel.

Schon in 20ern und 30ern beschaeftigte sich in den USA Townsend Brown mit
Antigravitation in Zusammenhang mit Elektromagnetik und spaeter baute er
interessante Modelle "schwebender Scheiben."

Auch der Franzose Rene Couzinet baute nach dem Krieg eine Flugscheibe, obwohl
viele nicht wollten, das er das tut. Eines Tages waren er und seine Frau tot.
Man vermutete Selbstmord, wegen des schweren Widerstandes gegen seine Arbeit.
Da es zuvor Anschlaege gab, wird ein Selbstmord jedoch auch angezweifelt. Auf
Fotos sieht sein Geraet wirklich wie ein "ordentliches UFO" aus.

Dann waere da noch Andreas Epp, der schon im NS-Staat am Schriever-Flugkreisel
mitarbeitete. Waehrend viele seiner Ex-Kollegen, auch Schriever, in
amerikanischen oder sowjetischen Geheimprojekten weiterarbeiteten, tat es es
privat. Privat war das aber unerwuenscht, Epp starb aber immerhin eines
natuerlichen Todes.

Dann waere da noch der ehem. Junkers-Flugzeugbauer, der nach seiner Rueckkehr
aus der UdSSR in der Kasseler Zeitung vom 18. Maerz 1954 darueber berichtete,
wie er und andere Deutsche in der UdSSR Flugscheiben bauten. Kreisrunde
Flugkoerper, die senkrecht aufsteigen und in etwa zehn Sekunden eine Hoehe
erreichen, in der sie mit blossem Auge nicht zu sehen sind.

Bei Lichte betrachtet erscheint es so, als ob die Ausserirdischen-Hysterie etwa
parallel mit diesen rein menschlichen Technologieleistungen einherging und
diese menschlich-irdischen Aspekte schliesslich ganz verdraengte. Seltsam.

Und noch heute tummeln sich z.B. in de.alt.ufo eigenartige Gestalten, die von
einer ganz heftigen und rein privat unerklaerlichen Abneigung gegen
irdisch-menschliche Flugscheiben durchdrungen sind und so ihren Kreuzzug
fuehren. Merkwuerdig.


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL/Buch-WAL.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Wed Apr 22 02:32:45 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Hexenverfolgung und die SS
Date: 22 Apr 1998 00:32:45 GMT
Message-ID: <1998042200324500.UAA21975@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 50
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , kolthoff@gmx.net (Albrecht
Kolthoff) schreibt:

>>Einmal der 'Malleus maleficarum' (Hexenhammer), einer von den paepstl.
>>Inquisitoren Heinrich Institoris und Jakob Sprenger 1489 veroeffentlichten
>>Schrift. Und siehe da, der "Hammer" spielte auch im Vorfeld der Wiederkehr
>der
>>Leviten-Sethisten in diesem Jahrhundert eine Rolle.
>
>Der Kreis der Verschwörung wird immer größer, das Ausmaß immer schlimmer.

Ich weiss nicht, ob Du mit dem Dauerbrenner "Verschwoerung" wirklich immer so
ganz richtig liegst. In diesem Falle ist ja alles ganz einfach. Die SS setzte
das Werk fort, das die Inquisition irgendwann abbrechen musste und archivierte
daher die Unterlagen. Fuer die nun begonnene Erforschung des Toetens in der
NS-Zeit ist das wichtig, auch fuer die Erforschung der tatsaechlichen
Hintergruende der NS-Zeit ueberhaupt. Die Fortsetzung der Inquisitionsarbeit
wird wohl der innerste und wichtigste Kernbereich eines eben sehr gezielten
Toetens gewesen sein, was schon wichtig ist und nicht besonders kompliziert
oder "verschwoererisch" erscheint. Es ist einfach nur eine Fortsetzung. Man
wird daher annehmen muessen, dass dieses Toeten der SS das Wichtigste war,
waehrend das weitere Toeten weniger gezielt war und das ganz exakt
abstammungsbezogene Toeten bis heute regelrecht tarnt. Und ein weiterer
Tarnungsring wurden dann die Uebertreibungsluegen.

Bei soviel Verschleierungsaufwand muss das Toeten in Zusammenhang mit der
"Arbeit" der damaligen Inquisition von grosser Bedeutung sein. Schliesslich
wurde das Morden ja damals auch getarnt als eine Art Saeuberung im Sinne Gottes
unter dem Mantel der Kirche. War ja ganz einfach. Jeder konnte jeden belasten
und solche Belaster konnte man ja den Wuenschen entsprechend anweisen. Und wer
erstmal denunziert vor der Inquisition stand, der hatte keine Chance.
"Gestaendige" hatten nur die Chance etwas sanfter zu sterben.

Wir sollten also erstmal zur Kenntnis nehmen, dass die Holocaust-Aufklaerung
wohl mit einer Aufklaerung des Inquisitions-Mordens Hand in Hand gehen wird.
Beides scheint nun eher eine Gesamttat mit Unterbrechung gewesen zu sein.

Die "politische Lehre" ist die, dass die verantwortliche Kraft sehr, sehr
flexibel im Anlegen aeusserer Huellen ist. Na, kein Wunder. Levi = Veil, also
"verschleiert" oder "verhuellt". Levi, veil, live, vile, evil. Perfekt
eingerichtet. Ganz erstaunlich. Und nuetzlich.



  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL/Buch-WAL.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 22 21:17:32 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Virtuelle Spielfigur sucht Spielfuehrer
Date: 22 Apr 1998 19:17:32 GMT
Message-ID: <1998042219173200.PAA16961@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <353CDC4D.DE9FCE2F@gmx.net>
Lines: 97
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <353CDC4D.DE9FCE2F@gmx.net>, Ilija Petrovic 
schreibt:


>Mir ist unklar geblieben, wie das Zeitreisen oder Wissenstransfer in die
>Vergangenheit funktionieren soll. Bitte erkläre mir das noch.

Technisch? Keine Ahnung. Wie soll ich heute wissen, wie morgen oder demnaechst
oder jetzt heimlich die Zeitreise ermoeglicht wird? Ich kann nur erkennen, dass
es sie gibt. Ungefaehr so, wie ein Kind ein Flugzeug fliegen sieht, ohne zu
wissen, wie das technisch funktioniert. Das Technische ist mir grundsaetzlich
wenig wichtig, ich interessier mich mehr fuer das Was und Ob und die Folgen.



>Aus Deinen Bibelzitaten kann ich keine Begründung Deiner Zeitreise-Theorie
>erkennen. Leider. Allerdings ich muss gestehen, dass mir Dein Sinn für die
>"Ensprechungssprache" durchaus gefaellt.

Ich finde die entsprechende Sinnfindung in den erwaehnten Stellen und deren
Zusammenhaenge vollkommen eindeutig, insbesondere das Verstehen der Zahl 6 als
BILD dieses Vorgangs.

> Hast Du meine Erklaerung zum ersten
>Schoepfungstag gelesen? (Liegt etwas laenger zurück). -

Ja, ich kann mich erinnern.

>Der von Dir geschaetzte Autor der Buecher "Nahe an 2000 Jahre" und "Das
>verlorene Wort" M. Kahir schreibt in dem privaten Brief:
>"Z... [Punkte sind von mir] war neunmal im Inneren der Erde und erzaehlte
>B..., dass es ausser dem beschriebenen Eingang ins Erdinnere noch zwei
>weitere gaebe." -
>
>Soviel nur als Nachtrag zu "hohle Erde".

In dieser Sache empfehle ich weiterhin Skepsis. Also keine innere Festlegung,
weder so noch so.

>In de.soc.politik.deutschland habe ich entdeckt, dass Du am 12.4. - also 4
>Tage vor meiner Erwaehnug des Lorber - Lorber im Zusammenhang mit List
>erwaehnt hast. List ist mir nicht so gelaeufig wie Lorber. Als Betreff hast
>Du *Langowski* gewaehlt. Nun Langowski hat vor laengerer Zeit einige
>Falschaussagen des van Helsig (oder wie der schon heisst) hier im Forum
>verbreitet. Daraufhin schrieb ich ihn an mit der Bitte, meine Berichtigung
>ins Forum weiter zu leiten. Leider ist er ueber seinen eigenen Schatten nicht
>gesprungen und ist dieser Bitte nicht nachgekommen. Hier ein leicht
>veraenderter Auszug aus dem Brief:
>
>Bei Lorber ist die Rede vom Planeten Neptun (Miron). [Lorber hatte einige
>Jahrzehnte vor dessen Entdeckung berichtet. Und nicht Jupiter.]

Neptun wurde schon im 16. Jahrhundert von Michel Nostradamus erwaehnt. Vers
4,33. Ist eins dieser "grossen Raetsel". Neptun wurde 1846 entdeckt. Lorber
wurde 1800 geboren und begann 1840 mit dem Schreiben. Wann genau erwaehnte er
Neptun?

Langowski: ist m.E. mit Sicherheit ein bezahlter Auftragsschreiber. Da kannst
Du nichts "Normales" erwarten.

>Soviel zu Lorber, dessen Integritaet Du stark bezweifelst. Du hast sicherlich
>Deine Gruende. Ich will Dich nicht vom Gegenteil ueberzeugen. Ausser Du
>wuenschst das.

Zunaechst war Lorber mit List bekannt. List schrieb Hochinteressante und auch
"gute" Dinge - jedoch auch sehr Schlechtes und Falsches. Auf alle Faelle hatte
List eine Wissensquelle. M.E. war alles ein zusammenhaengendes Betrugsprojekt,
das aber keinesfalls NUR mit Luegen arbeitete. Geschickte Taeuschung arbeitet
auch mit Wahrheit, die Mischung ist die "Verfuehrung". Ich las von Lorber nur
Zusammenfassungen des Riesenwerkes. Das er nicht "in Ordnung" war, halte ich
fuer sicher, seit ich seine Erklaerung zur 666 las. Diese ist eindeutig falsch.
Folglich kann auch anderes falsch sein. Damit will ich die Lorber-Anhaenger
nicht veraergern. Zumal sicher bleibt, dass er auch Richtiges schrieb. Man muss
versuchen, das zu trennen. Von entscheidender Bedeutung ist dabei, dass Jesus
ja damal viel mehr sagte, damals Unfassbares. Das ist am Schluss des m.E.
wichtigsten Evangeliums festgehalten, des Johannes-Ev:

Joh 21,25	Es sind noch viele andere Dinge, die Jesus getan hat. Wenn aber
eins nach dem andern aufgeschrieben werden sollte, so wuerde, meine ich, die
Welt die Buecher nicht fassen, die zu schreiben waeren.

Die Juenger wussten jedoch mehr, sowohl Johannes, als auch Petrus. Petrus wurde
aber zum Verraeter und schon ueber diesen Weg konnten die Leviten etliches
archivieren. Daraus koennen sie Schreiber "bedienen", z.B. Lorber. Und daher
schrieb Lorber auch Echtes, liess aber weg und setzte hinzu. Frage an Dich als
Kenner: Schrieb Lorber auch ueber die Leviten?





  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL/Buch-WAL.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Wed Apr 22 21:17:33 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Fiat Lux
Date: 22 Apr 1998 19:17:33 GMT
Message-ID: <1998042219173300.PAA15769@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6s0FJLQWTSB@hanson.ods.de>
Lines: 72
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6s0FJLQWTSB@hanson.ods.de>, HANSON@ODS.de (Hans Beck) schreibt:

>Ich möchte hier niemand Fantasielosigkeit unterstellen, aber ich denke,  
>daß gerade Leute, die - um dich zu zitieren - "die nicht gerade dümmsten"  
>sind, sich solche Szenarien ausmalen können und sich zutrauen, die  
>Wahrscheinlichkeit des Eintretens bewerten zu können. Also gerade Leute  
>mit Fantasie und einem entsprechenden Wissenspotential sind optimale  
>Opfer.

Das sehe ich ja auch so. Aber gerade diese Intelligenteren "haengen" doch
zwischen groesserer Offenheit und Skepsis. Skepsis deshalb, weil es Prinzip ist
und weil ja schon Etliches erzaehlt wurde und wird. Die Betroffenen muessen ja
irgendwie abwaegen. Was ist hier das besondere Erfolgskonzept?


>Ich kenne das. Mit Argumenten ist nichts mehr zu holen. >Seid froh, daß  
>sie noch da ist. Sie wird als nächstes ihre Koffer packen und verreisen.  
>Und dort nie ankommen.

???? Sondern??


>Ein altes Mittel des guten Rhetorikers: Sei überzeugend bis ins Detail,  
>erkläre deine eigenen Widersprüche selbst und gib dich nicht mit halben  
>Sachen ab. Kurz: Die Sektengurus sagen nicht: die Welt wird irgandwann mal  
>untergehen. Sie gehen bis ins Detail: Der Weltuntergang findet am ....  
>(genaues Datum) statt.

Das allein kann so ueberzeugend nicht sein. Wir hatten schon viele Daten.

> Es wird folgende Vorzeichen geben: (Liste in der  
>vielleicht sogar ein paar richtigeHimmelsanzeichen stehen, z.B. Komet  
>fliegt vorbei, vermischt mit zum Sektierertum gehörenden Krimskrams). Dann  
>werden alle gerettet, die ... (Liste der Voraussetzungen). Weiterhin  
>können die gerettet werden, die von den Sektenmitgliedern gerettet werden  
>wollen und sich bis dahin gemeldet haben. Daraufhin werden die  
>Sektenmitglieder alle ihre (alten) Freunde anschreiben, damit auch diese  
>gerettet werden. Oder zumindest der Sekte beitreten (bis zum Weltuntergang  
>...). Alles wird bis ins Detail beschrieben, natürlich von einem "Medium",  
>das zur Sekte gehört. Und von dem noch keiner was gehört hat. Aber man ist  
>ja selbst noch nicht so lange dabei und kann ja nicht alles wissen.

Aber: Diese Sekte fliegt dann ja nach Juli/August 98 auf. Darauf hat man sich
ja festgelegt. Aller Erfolg des grossen Aufwands ist dann zerronnen. Also ich
wuerde da eher einen ferneren Termin nennen. Nun wuesste ich gern, wohin die
leute denn kommen, wegen Deiner Andeutung oben.



>1. Wenn die gute Frau noch da ist, - was sie nicht mehr lange sein wird -  
>beobachtet sie gut. Ein Sektenbeauftragter kann euch helfen. Aber auch in  
>diesem Zusammenhang: Vorsicht.

Nein. Sektenbeauftragte nuetzen laut dem Bekannten gar nichts.

>2. Details bitte per Netmail.

Dazu muesste ich mich wieder mit ihm kurschliessen.

>3. Das Ganze hier ist (wie auch meine Antwort) offtopic.

Finde ich nicht. Die sind ja hier auch aktiv.




  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL/Buch-WAL.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Wed Apr 22 21:17:34 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die "Impfnarbe"
Date: 22 Apr 1998 19:17:34 GMT
Message-ID: <1998042219173400.PAA16964@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6him5a$42g$1@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de>
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6him5a$42g$1@sun579.rz.ruhr-uni-bochum.de>, "Antje Schulte"
 schreibt:

>Apropos Santili-Wesen:
>Verwechsle ich das jetzt, oder gab es nicht auch die Vermutung, es handele
>sich bei dem Santilli-Wesen um ein Kind mit Progerie? Wenn ich ehrlich bin,
>halte ich diese Annahme für die allerallereinfachste und erheblich
>wahrscheinlicher als alle anderen. Kinder mit dieser Krankheit (sie altern
>sehr schnell und sterben meist spätestens in der zweiten Dekade) gibt es
>einige, und die sehen extrem fremdartig aus.

Das kann ich leider nur als These hinnehmen, da ich nie irgendwo auf ein
Vergleichsbild mit einem Kind stiess, das diese Krankheit hat. Die, die ich mal
im TV sah, sahen dem Wesen m.E. nicht so aehnlich.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL/Buch-WAL.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Wed Apr 22 21:17:35 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Zeitlogik
Date: 22 Apr 1998 19:17:35 GMT
Message-ID: <1998042219173500.PAA15778@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6hi59r$lcg$34@news.metronet.de>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6hi59r$lcg$34@news.metronet.de>, m.m@gmx.net (Markus Mehring)
schreibt:

>Quatsch. Das Wohl und Weh Deutschlands stand und vor allem fiel mit den
>Entscheidungen Hitlers. _Seine_ Inkompetenz und _sein_ Wahnsinn haben
>Deutschland den Krieg beginnen und schliesslich auch verlieren lassen.
>_Er_ war oberster Feldherr und Entscheidungsträger, _die_ Autorität
>überhaupt.
>
>Bist mal wieder drauf und dran, 50 Jahre haarkleinster Forschung binnen
>ein paar Sätzen für nichtig zu erklären, was?

Die Erforschung hatte gerade erst begonnen und steckt noch in den
Kinderschuhen. Das Bisherige kann weitgehend auf den Muell. Die Ein-Mann-These
ist mit Sicherheit Unfug. Auch Hitler selbst wurde gefuehrt. Hitler als
persoenliche Supermacht - das nuetzt nur denen, die ihn angeheuert hatten. Aber
das will hier nicht vertiefen.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL/Buch-WAL.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Wed Apr 22 21:17:37 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der Anfang
Date: 22 Apr 1998 19:17:37 GMT
Message-ID: <1998042219173700.PAA16970@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <353cde8f.13524820@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 46
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <353cde8f.13524820@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>schreibe $6.95 + $1.00 (postage and handling). Noch guenstiger ist
>dann "SAMISDAT SAUCER-FRISBEE" fuer "$3.70, all inclusive".
>
>Aber nicht nur das. Informationen zu Marzahns Hohlerde-Theorie sind
>ebenfalls dort nachzulesen.
>

Chatwin ist wie Langowski propagandistisch taetig. Dass erkannt man z.B. daran,
dass die Hohlerde-Theorie nachweislich nicht von mir ist und dass ich ihr nicht
sehr zugeneigt bin, im Grunde ist sie mir derzeit egal. Solche Unterschiebungen
sind typisch fuer die hiesige Propaganda, das Wort dafuer lautet: Chutzpe. Ein
Wort, das zunehmend wichtig wird.

Ferner fuehrt Chatwin eine angeblich von Zuendel verkaufte Frisbee-Scheine auf.
Wenn Zuendel auch mit Frisbee-Scheiben handelt, dann ist Chatwin erstaunlich
gut ueber ihn informiert. Zwar verkaufen auch viele Kaufhaeuser
Frisbee-Scheiben, doch gemaess Chatwin-Logik ist nun jeder wohl ein "Nazi", der
irgendwie ueber Frisbee-Scheiben nachdenkt, z.B. in Zusammenhang mit
"UFO"-Technologie. Diese scheinbare Absurditaet ist eben: Propaganda.

Das Interessante ist, dass Chatwin ebenso wie Langowski mal eben so
"dazwischenplatzt", in eben dieser Weise. Genau wie Langowski es in dau tat.
Und auch Langowski wusste anscheinend alles ueber Zuendel. In dspd verwendet
Chatwin ganz exakt die bekannten Langowski-Strategien. Also sind Chatwin und
Langowski entweder eine Realperson, oder beide sind vom selben "Verein". Dieser
muss offenbar engstens mit Zuendel zusammenhaengen, denn die Detailkenntnisse
sind "normal" nicht erklaerbar.

Und da ist wieder der springende Punkt: Die Kraft, die die Nazis machte, ist
quicklebendig und sie ist diesen aehnlich, muss sich aber in der
Oeffentlichkeit als Gegner praesentieren. Und da die Nazis Unterstuetzung aus
der damaligen Zukunft erhielten, muss diese befreundete Kraft ja irgendwo in
unserer Zeit sein, hinter welcher Maske auch immer. Dass Chatwin- und
Langowski-Methoden auch den Methoden der Nazipropagnada entsprechen, ist leicht
zu erkennen. Beide sind/waren bemueht, den Nazi-Hintergrund, das Darueber aus
dem Bereich Satanismus-Leviten mit grossem Einsatz zu decken.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL/Buch-WAL.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn

From normarz@aol.com Wed Apr 22 21:17:38 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die deutsche Atom-Bombe
Date: 22 Apr 1998 19:17:38 GMT
Message-ID: <1998042219173800.PAA15783@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 40
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , peter@heirich.in-berlin.de (Peter
Heirich) schreibt:

>>Deutschland verfuegte bereits 1944 ueber eine fertige und einsatzfaehige
>>Atom-Bombe. Die Entwicklung erfolgte vor allem in den riesigen und bis heute
>>geheimen unterirdischen Anlagen im Jonastal, Thueringen. Geplant war ein
>>Atomschlag gegen New York mit der fast fertigen A9/A10 als Traegerrakete.
>
>Warum nun unbedingt New York das Ziel sein sollte und nicht etwa London, wird
>wohl für immer ein Geheimnis bleiben. Schließlich hätte die fertige Bombe ja 
>einfach mit einem Bomber abgeworfen werden können.

Das ist die entscheidendste und logische Frage. Die Antwort muss kein Geheimnis
bleiben. Zwecks Verhinderung von Nostradamus X,31 sollte die deutsche A-Bombe
eine Nation treffen, die auch entsprechend zurueckschissen kann. Und das war
nunmal die USA und nicht England. Es ist dieses ewige "Spiel" mit Provokation
und Hochschaukeln. Waere es zum deutschen Nuklearangriff auf New York kommen,
so haette man Amerikaner leicht davon ueberzeugen koennen, Deutschland mit
A-Bomben und allem Verfuegbaren so zuzupflastern, dass es faktisch zu
existieren aufgehoert haette. Damit rechnend baute sich die NS-Elite auch diese
Superbunker im Jonastal, sie haetten dort lange unter der Erde bleiben koennen.
Die Generatoren dort waren ausreichend, um ganz Berlin mit Strom zu versorgen.
Das ist ja das letzte Geheimnis der voll eingeweihten "Nazis". Sie wollten es
so einrichten, dass Deutschland so gruendlich wie moeglich vernichtet wird,
denn in ihrem Kern waren die "Nazis" ein "trojanisches Pferd" und das
Antideutschste, das wir jemals hatten.

Natuerlich kann ein trojanisches Pferd das nicht offen sagen - es sagt
wahrscheinlich eher das Gegenteil.





  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL/Buch-WAL.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 22 21:17:39 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ist Ephraim/Joseph ist auch Wurzel?
Date: 22 Apr 1998 19:17:39 GMT
Message-ID: <1998042219173900.PAA16973@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1998042023101700.TAA05903@ladder03.news.aol.com>
Lines: 37
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <1998042023101700.TAA05903@ladder03.news.aol.com>,
yehuda1000@aol.com (Yehuda1000) schreibt:

>Den Rabbi Ginsburg kennst du natürlich nicht näher, also ist ein Urteil
>schwierig. Auch ich kenne ihn nicht annähernd in seiner Gänze, aber in seinen
>Äußerungen, die ich kenne, liegt Logik und tieferer Sinn.
>Daß er Goldstein gelobt hat, stimmt offenbar; er wurde wohl vor einigen
>Jahren
>zu 60 Tagen Haft verurteilt. Bei den meisten Menschen - auch Israelis - wurde
>Goldstein zur absoluten Unperson; andere begannen ihn zu verehren, und
>Journalisten legten sich bei seinem Grab auf die Lauer, um einen Verehrer
>ertappen und im Bild festhalten zu können. Die Wahrheit wird irgendwo
>dazwischen liegen. Ich will nicht verhehlen, daß Goldstein in den gezeigten
>Archivaufnahmen einen eigentlich recht sympathischen Eindruck hinterließ, wie
>er da demonstrierte, mit angeklebtem gelbem Stern. Er sah nicht aus wie ein
>Fanatiker, eher wie ein Familienvater. Dagegen steht, daß er offenbar einige
>seltsame Ansichten hatte und sich absurderweise weigerte, als Arzt Drusen zu
>behandeln

Goldstein wurde zum Killer. Damit sagte er alles ueber sich, was zu sagen ist.
Wenn er mal irgendwo einen sympathischen Eindruck hinterliess, dann ist daraus
nur zu lernen, wie treugerisch so ein Eindruck sein kann. Wenn Rabbi Ginsburg
diesen Goldstein irgendwie positiv darstellte, nachdem er das getan hatte, dann
ist damit auch ueber Ginsburg alles Noetige bekannt. Es bedarf keiner positiven
Relativierung. Wenn das israelische Recht Ginsburg dafuer verurteilte, dann tat
Ginsburg das wohl und das Recht urteilte richtig.

Rabbi Ginsburg ist folglich das Boese, fuer das gegenwaertig allgemein der
Ersatzbegriff "Nazi" verwendet wird. 


  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL/Buch-WAL.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 22 21:17:41 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Hexenverfolgung und die SS
Date: 22 Apr 1998 19:17:41 GMT
Message-ID: <1998042219174100.PAA16981@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6sD01i62mnB@sampo.han.de>
Lines: 19
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6sD01i62mnB@sampo.han.de>, proppi@sampo.han.de (Paul Lenz)
schreibt:

>> Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
>
>Wird dieser Berg dann in der Erde versinken?

Wenn Du gewisse Grundkenntnisse haettest oder einfach mal nachschlagen
wuerdest, was Du da gequotet hast, dann wuesstest Du, dass es nicht um Deinen
Berg geht, sondern um einen Stamm, und zwar keinen Baumstamm.

Bloedheit offen zu zeigen ist besonders bloed..

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL/Buch-WAL.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 22 21:17:41 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Verschwoerung - Fakten
Date: 22 Apr 1998 19:17:41 GMT
Message-ID: <1998042219174100.PAA15793@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6hi4js$f9v$1@goof.de.uu.net>
Lines: 29
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel <6hi4js$f9v$1@goof.de.uu.net>, "Thomas Wagner"
 schreibt:

>Komisch als ehemaliger DDR-Zwangsbürger ist mir schon bewußt wie man einen
>ganzen Staat auf Lügen aufbauen kann. Und wenn ich einige Herren einer
>gewissen Nachfolge-Partei höre, dann wird mir spei übel. Merkwürdig ist nur,
>daß einige westliche Linke plötzlich auf PDS-Kurs mitsegeln, wahrscheinlich
>ging es denen 40 Jahre zu gut. Bloß Nobbi was soll man denn nun machen?
>

Das Fuermoeglichhalten eines Systems der organisierten Luege einschl.
beliebiger "Zeugen" fuer was auch immer ist wahrscheinlich b.a.w. ein
"Privileg" der ehemaligen DDR-Buerger. Fuer viele "Wessis" ist es hingegen
unvorstellbar, sie sind diesbezueglich etwas naiv. Vielleicht wird sich das mit
der Zeit und mit den Ereignissen langsam aendern. Die "Ossis" sind
diesbezueglich einfach von Natur aus gebildeter, was jedoch so ganz allgemein
auch nicht gilt, siehe Anhaengerschaft der PDS.

Merkwuerdig am Mitsegeln im Westen ist gar nichts. Die Linkssozialisten hatten
ja immer schon ihr eigenes West-System einschl. etlicher westlicher Stasi-IM.
Die werden nun natuerlich ueberall aktiv, denn die, die oberflaechlich verloren
haben, wollen wieder nach Oben.

  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL/Buch-WAL.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 22 21:17:43 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die deutsche Atom-Bombe
Date: 22 Apr 1998 19:17:43 GMT
Message-ID: <1998042219174300.PAA15797@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 86
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , peter@heirich.in-berlin.de (Peter
Heirich) schreibt:

>Stellt sich natürlich die Frage, welchen Sinn die riesige Gasdiffusionsanlage
>
>in Oak Ridge ( Tennessee ) hatte. Bisher galt die Ansicht, daß dort das 
>Uranium 235 für die Hirohima-Bombe aus dem Natururan herausgefiltert wurde. 
>Bombe Nr.1 und Nr.3 verwendeten Plutonium, welches praktisch nicht natürlich 
>vorkommt und in Brutreaktoren erzeugt werden muß.
>

Ein springender Punkt ist ja eben der, dass die Amerikaner angeblich zwei
verschiedene Bomben bauten. Die Plutonium-Bombe und die Uran-Bombe. Die
Plutonium-Bombe wurde als erste Explosion der Welt getestet. Warum wurde die
Uran-Bombe nicht getestet, sondern ohne Test eingesetzt?

Es ist unwahrscheinlich, dass beide Bomben von einer Kraft gleichzeitig
entwickelt wurden, man konkentriert sich auf einen Weg. Der deutsche Weg war
die Uran-Bombe. Das fuer die Uran-Anreicherung noetige Schwerwasser besassen
nicht die Amerikaner, sondern die Deutschen, die die norwegische Fabrik eigens
erobert hatten.

Uranvorkommen gibt es in Deutschland u.a. in Sachsen und Thueringen. In
Thueringen war das Jonastal und von den dortigen "Superprojekten" weiss man bis
heute erstmal wenig, die Forschung hat gerade begonnen. In der ehemaligen DDR
wurde Uran fuer die Sowjetunion abgebaut. Es ist also leicht denkbar, dass die
Sowjetunion nur das fortfuehrte, was vor deren Zugriff bereits begonnen war. 

Fakt ist jedenfalls, dass Scherwasser und Uran verfuegbar gewesen sein koennen.
Und ohne diese Grundvoraussetzungen haette es wohl nicht den Aufwand in Sachen
Atom-Forschung gegeben. Waehrend es Geruechte uber "Freie-Energie-Forschung"
damals gibt, erscheint es wahrscheinlicher, dass die SS-Wissenschaftler sich
mit Kernenergie unabhäaengig machen wollten. Daher auch die Planungen fuer
nukleare Antriebe auch bei U-Booten, kleine Nuklearenergiezellen usw. All dies
waere ja voellig absurd ohne die Grundvoraussetzungen.

Da diese also vorhanden gewesen sein muessen, was ja hinsichtlich der Mengen an
Uran und Schwerwasser berichtet wird (und von anderen natuerlich bestritten
wird), ist es zur Bombe nur ein kleiner Schritt, von dem aus etlichen Gruenden
wiederum anzunehmen ist, dass er gegangen wurde.

Ohne das Vorhandensein der Bombe haette die Rakete A9/A10 ja keinen Sinn
gehabt, denn so eine Grossrakete nur fuer ein paar Tonnen herkoemmlichen
Sprengstoff waere unsinnig gewesen. Um diese Rakete haben zu wollen, muss es
also etwas "Besonderes" zu transportieren gegeben haben, und da an diesem
Transportmittel gebaut und geprobt wurde, muss das Transportgut bereits
verfuegbar gewesen sein.

So erscheint es also um einiges wahrscheinlicher, dass die Deutschen die eine
Bombe bauten und die Amerikaner die andere, als dass die Amerikaner gleich zwei
verschiedene Bomben bauten, eine testeten, und die andere ungetestet ueber
Hiroshima abwarfen. Warum warfen sie denn dort nicht die Plutoniumbombe ab, die
sie zuvor getestet hatten???

Du solltest nicht allzuviel auf verschleiernde Behauptungen geben. Versuche es
mit Logik. Und die Logik beginnt mit dem weitgehenden Unwissen ueber das
Jonastal-Projekt und die zum Teil noch immer anhaltende Geheimhaltung.

Und dass ein drittes deutsches Atomforschungszentrum ueberhaupt erst jetzt aus
der Geheimhaltung "entlassen" wurde, macht wohl jedem halbwegs gesunden Gehirn
klar, dass der bisherige Kenntnisstand nicht sehr vollstaendig gewesen sein
kann. Auf diesen berufen sich hier aber manche Schlaumeier. Da da etwas
geheimzuhalten war, stellt sich ja wohl die Frage: WAS war das denn ???
Vielleicht sollten die Schlaumeier DAS einfach mal erklaeren. Wenn es etwas
anderes war, ja dann war es vielleicht tatsaechlich nicht die Atom-Bombe oder
die Flugscheiben. Das beste Gegenargument waere daher eigentlich die Klaerung,
was es denn SONST gewesen sein koennte, das immer noch der Geheimhaltung
erliegt.

Wie gesagt: Logik! Und auch mal auf den Wald achten! (das ist uebrigens immer
nuetzlich und bringt wesentlich weiter; wer allerdings hemmend wirken will oder
muss ....)

Abgesehen von den Details: Oppenheimer sagte doch selbst, dass die deutsche
Bombe auf Hiroshima fiel. Und der muss es ja gewusst haben. Also was soll der
Unsinn? Das ist ja eh nur die Spitze vom Eisberg.




  
                             Buch WAL:
MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
HTML: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/WAL/Buch-WAL.html
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                            N. H. Marzahn


From normarz@aol.com Wed Apr 22 21:17:48 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Zeitlogik
Date: 22 Apr 1998 19:17:48 GMT
Message-ID: <1998042219174800.PAA16991@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 83
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com
--------
Im Artikel , peter@heirich.in-berlin.de (Peter
Heirich) schreibt:

>Stellt sich natürlich die Frage, welchen Sinn die riesige Gasdiffusionsanlage