The Nizkor Project: Remembering the Holocaust (Shoah)

Shofar FTP Archive File: people/m/marzahn.norbert/1998/marzahn.9803


file: marzahn.0398

From normarz@aol.com Sun Mar 01 23:50:19 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Titanic
Date: 1 Mar 1998 21:50:19 GMT
Message-ID: <19980301215001.QAA13565@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34f7971f.1669172@news.tmt.de>
Lines: 31
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34f7971f.1669172@news.tmt.de>, leo@tmt.de (=?iso-8859-1?Q?Andr=E9?=
Leopold) schreibt:

>Thema:	Re: Die Titanic
>Von:	leo@tmt.de (=?iso-8859-1?Q?Andr=E9?= Leopold)
>Datum:	Sat, 28 Feb 1998 04:50:16 GMT
>
>normarz@aol.com (Normarz) wrote:
>
>[snip, Murdoch im Film]
>
>Ich empfand die Darstellung von Murdoch im Film eigentlich als
>positiv. Nun ja.
>

Es ist im Film positiver, als urspruenglich geplant. Frau Stoermer berichtet in
ihrem Titanic-Buch nebenbei, dass man Murdoch urspruenglich eine Bestechung
annehmen lassen wollte. Erst aufgrund von Protesten von Insidern wurde dies
dann so geaendert, dass Murdoch im Film das Geld dann doch nicht annimmt.
Dennoch, er erschiesst einen Passagier und dann sich selbst. So, wie es
aussieht, wusste er jedoch ganz genau, was da wirklich los war und bemuehte
sich darum, die Rettungsboote so voll wie moeglich zu machen, wozu er dann auch
Maenner einstiegen liess, die sonst zugunsten weiterer leerer Plaetze auch
gestorben waeren. Er war m.E. der "totale Held" an Bord und die filmische
Behandlung wird dem nicht gerecht. Offenbar hat das britische Parlament
aehnliche Ansichten.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 01 23:50:20 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die wahre Geschichte der Titanic
Date: 1 Mar 1998 21:50:20 GMT
Message-ID: <19980301215001.QAA18651@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <888625513.91963@hannover3.pop.metronet.de>
Lines: 28
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <888625513.91963@hannover3.pop.metronet.de>, "Eike Kreibohm"
 schreibt:

>1995 wurde in The Riddle of the Titanic eine ganz andere Version des
>Geheimnisses der Titanic verbreitet. Robin Gardener und Dan van der Vat
>meinen, daß es sich bei dem Schiff, das an jenem Schicksalshaften Abend
>gesunken war, garnicht um die Titanic handelte, sondern um ihr identisches
>Schwesterschiff Olympic handelte, die berüchtigt war für ihre
>Unfallanfälligkeit. Laut ihrer Theorie sollte durch den Austausch das
>Versicherungsunternehmen betrogen werden. Ein finanzieller Gaunerstreich,
>der völlig schief lief., und eine der größten Betrügereien zur furchtbaren
>Tragödie werden ließ.
>
>

Zwar schreiben sie das, aber das buch widerlegt es auch gleichzeitig, da es
mitteilt, dass die Titanic unterversichert war, ein finanzieller Profit war
also nicht moeglich. Nebenbei geben die Autoren immer wieder bemerkenswerte
Hinweise fuer die Attentatstheorie, die sie aber nie offen aussprechen. Die
Versicherungsbetrugsthese verwenden sie m.E. als Platzhalter, was sie durchaus
durchblicken lassen. Aber: man kann ein Schiff wie die Titanic nicht mal eben
auf einen Eisberg setzen und erwarten, dass sie dann auch wirklich sinkt. Also
muss es anders gewesen sein.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 01 23:50:22 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 1 Mar 1998 21:50:22 GMT
Message-ID: <19980301215000.QAA13570@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34fb3efe.33930842@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 55
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34fb3efe.33930842@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Als erstes war deine =DCberzeugung da: unter anderem dein Antisemitismus.
>Die passenden "Fakten" hast du dir danach zurechtgeschnippelt. Du machst
>das heute noch so.
>
>Nicht Pilsudski ist hier der Punkt, sondern dein Antisemitismus, deine
>Hetze gegen Juden und dein Versuch, die Verbrechen der Nazis einerseits
>zu verleugnen oder dort, wo das nicht opportun scheint, den Juden selbst
>in die Schuhe zu schieben.
>
>

Lass Deine Propaganda. Du verteidigst ganz offen die, die "Antisemitismus"
erzeugen und benutzen um das Neojudentum in ihrem Sinne zu lenken und ggfs. zu
"reinigen". Natuerlich nennen sich diese Extremisten, deren naziaehnliche
Spuren Du auch und gerade im heutigen Israel finden kannst auch Juden, weshalb
es darum geht, diese zu kritisieren, denn sie sind die Gefaht fuer die Masse
der Neojuden. So ist es seit Jahrhunderten und so ist es noch heute. Kritisiert
man aber die Erzeuger des "Antisemitismus" (ihre eigene Neusprech-Schoepfung,
denn um Sem geht es gar nicht), so bloekst Du "Antisemitismus". Es laeuft
darauf hinaus, dass Du jegliche Kritik an Rassismus und Mordlust gemaess den
alttestamentarischen Vorschriften der Mosekopie Osarsiph laut z.B. 5. "Mose" 7
als Antisemitismus propagierst, womit Du deutlich machst, dass Du fuer diese
Extremisten taetig bist, denn ich mache deutlich, welche biblischen
Auffassungen ich ablehne, intensiv ergibt sich das aus meinem Manuskript WAL.

Also verdrehe nicht die fakten und denke nicht, dass Du Deinen Antisemitismus
dahinter verbergen koenntest, dass Du zuerst damit losballerst. Wer zuerst
schiesst, trifft nicht immer gut. Du verteidigst ja sogar ganz offen die
6-Millionen-Luege und die 4-Millionen-Auschwitz-Luege hat es bei Dir nie
wirklich gegeben. Also verteidigst Du groebste Holocaust-Luegen, die nur einen
Zweck hatten: Verbergen des Tatsaechlichen.

Damals war ich noch nicht auf den Stamm Levi gestossen, weshalb mir die konkret
richtige Bezeichnung fuer die innerneojuedische Sondergruppe fehlte, doch schon
damals unterschied ich zwischen der unschuldigen juedischen Masse, die es
lediglich aufzuklaeren gilt, und jenen, die ich damals Elitejuden nannte. Heute
weiss ich, dass es jene vom Stamm Levi sind, um die es geht und ich weiss, dass
Hitler fuer sie arbeitete, genau wie Du. Und da Du weisst, dass ich Recht habe,
denn Du musst ja fuer Deinen miesen Job wissen, was Du verbergen sollst,
fluechtest Du permanent in meinen Stand der Dinge von vor fast zwei Jahren, bei
dem mir manches nocht nicht so ganz klar gewesen ist wie heute, weshalb Du
lieber mein Ich von damals "wiederholen" moechtest, als Dich mit meiner
heutigen Position auseinanderzusetzen. Aber viel Erfolg wirst Du damit nicht
haben, ich bin ja auch noch da.

Und ich sage, dass DU hier der Ober-"Antisemit" bist, der Ursachen und Motive
deckt. Du bist ein Vertreter des alttestamentarischen Rassen- Mord- und
Auserwaehltheitswahns.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 01 23:50:24 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 1 Mar 1998 21:50:24 GMT
Message-ID: <19980301215000.QAA18665@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35013f8c.34073144@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 42
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35013f8c.34073144@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Meinen Sie die "j=FCdischen Kriegserkl=E4rungen", Herr Koch? Ich warte =
>immer
>noch auf konkrete Angaben, wer da am 24.3.1933 in wessen Namen
>Deutschland den Krieg erkl=E4rt haben soll.
>
>Wenn es eine Kriegserkl=E4rung gab, dann mu=DF jemand sie verfa=DFt und
>unterschrieben haben. Wer war das, Herr Koch?


Herrje, wie immer lenkst Du gezielt auf Detailfragen, von denen Du weisst, dass
ueber sie nichts geschrieben wurde. Damit glaubst Du, die Information zersetzen
zu koennen. Deine "Anfrage", die nicht Gegenstand eines Wissenwollens ist,
sondern von rein propagandatechnischer Natur ist, ist jedoch vollkommen
ueberfluessig, denn die New York Times vom 7.8.33 mit Samuel Untermyer macht
sehr deutlich, dass extremistische Juden diese Kriegserklaerung auch in Krieg
umgesetzt haben, so nannte es Untermyer zumindest selbst. Ich gebe Dir nur
insofern Recht, als dass dies nicht mit dem Willen aller insbesondere einfachen
Neojuden geschah, aber dennoch waren die Kriegstreiber solche, die sich auch
Juden nannten, AUCH, lieber Propagandist. Ich rede nicht von DEN Juden, sondern
von diesen Extremisten, denen einfache Neojuden zum Opfer fielen. Mit Deinem
ewigen DIE versuchst Du natuerlich Taeter und Opfer zusammen zu pauschalisieren
und die Taeter zu Opfern zu machen (obwohl ihnen nichts geschah, nur die
NS-Elite wurde geopfert), aber keiner galubt an DIE Deutschen als Einheitsbrei.
Nachweislich toeteten schon Deutsche andere Deutsche, obwohl, oder sogar gerade
weil beide deutsch waren. 

Durch welchen Zauber sollte es bei "den" Neojuden anders sein? Die extrem
gereizte Stimmung zwischen Gemaessigten/Weltlichen und Extremisten in Israel,
beide Gruppen neojuedisch, straft Deine Einheitsbreipropaganda in der Gegenwart
Luegen und die Vergangenheit war nicht anders, wie weit man auch
zureuckblick´t, vgl. Bibel, Jerobeam, Rehabeam und Fortgang der Dinge.

Das NS-Morden war eine Variante des innerneojuedischen Konflikts, der so alt
ist, wie das Literaturgedaechtnis der Menschheit.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 01 23:50:27 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 1 Mar 1998 21:50:27 GMT
Message-ID: <19980301215000.QAA13585@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34f7e8f4.67771922@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 75
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34f7e8f4.67771922@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>Thema:	Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
>Von:	mchatwin@gmx.de (Margret Chatwin)
>Datum:	Sat, 28 Feb 1998 11:21:20 GMT
>
>On 26 Feb 1998 23:16:40 GMT, normarz@aol.com (Normarz) wrote:
>
>>Im Artikel <34f4c3f0.288553@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
>>(Juergen Langowski) schreibt:
>>
>>>>Angemessen waere eine Untersuchung durch die UN oder die EU. Das einzig
>>>>amtliche war bisher Nuernberg und dort stimmte ja nun gar nichts.
>>>
>>>Gilt das auch f=FCr die Freispr=FCche?
>>>
>>
>>Ich meinte es in Bezug auf die heute als erlogen bekannten "Zeugenaussagen".
>>Zum Beispiel ueber Vergasungen in Dachau. Aber. Warum musste denn gelogen
>>werden?
>
>Es gab dazu eine einzige Zeugenaussage - die des Frantisek Blaha. Und
>diese eine Aussage hatte auf keinen der Nuernberger Prozesse auch nur
>den geringsten Einfluss. Weshalb aber hier der Plural Anwendung
>findet, ist schon klar. Das ist das altbekannte Mittel der
>Uebertreibung aus dem Handbuch der Propagandatechniken. 
>

Die Propagagandatechnik liegt leider eindeutig bei Dir, denn erstens berichtete
Blaha nicht von "Hoerensagen", sondern von angeblicher eigener Kenntnis. Er
trug vor, dass eine Gaskammer 1944 fertiggestellt worden sei, von der es
spaeter offiziell hiess, dass sie nie in Betrieb war und inoffiziell sogar,
dass sie nachtraeglich als "Beweis" eingebaut worden sei. Blaha behauptete,
Gasopfer in Dachau SELBST untersucht zu haben. Dokument  3249-PS.

Mit der propagandistischen Reduzierung auf EINEN Dachau-Vergasungszeugen, bei
Einstreuung einer Rechtfertigungsluege, trittst Du offen in die Fusstapfen des
als Hetz- und Propagandablatt bekannten "Der Spiegel", der einen Luegenzeugen
in Nr. 50/1995 einraeumte.

Aber es war nicht nur einer, und ich nehme stark an, dass Du das auch weisst.
Bezeugt wurden unwahre Vergasungen auch in Dachau auch von den US-Offizieren
Donovan, Behle und Daly laut Dokument 3249-PS.

Es tut mir ja wirklich leid, aber Deine Luegenpropaganda ist damit zweifelsfrei
erwiesen, denn es ist unwahrscheinlich, dass Du Deine Falschbehauptungen wegen
Irrtum von Dir gibst.

>Margret Chatwin 
>--
>"Weiterhin duerfen Juden ja auch noch Christen sein. Aus meiner
>Sicht ist das fuer ihre Infiltrations- und Uebernahmestrategien
>unerlaesslich."                          Norbert Marzahn in d.s.p.

Und hiermit tritts Du wiederum deutlich in die Fusstapfen des Langowski, dessen
Propagandwert nur seine eigene Truppe bestreiten wird, der Du gemaess
tendenzieller und methodischer Gleichartigkeit selbst angehoerst. Freilich
wurden Fundstelle und DATUM weggelassen. Die Infiltranten sind konkreter
Leviten, die sich Juden nennen, vgl. Offenbarung 2,9:

"Ich kenne deine Bedraengnis und deine Armut - du bist aber reich - und die
Laesterung von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind's nicht, sondern
sind die Synagoge des Satans."

Wie man sieht, spickt Du Deine rein propagandistischen "Antworten" sehr gern
auch mit Laesterung. Ob das wohl Zufall ist?




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 01 23:50:28 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 1 Mar 1998 21:50:28 GMT
Message-ID: <19980301215000.QAA18680@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6d7omu$717@bgtnsc03.worldnet.att.net>
Lines: 47
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6d7omu$717@bgtnsc03.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>Thema:	Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
>Von:	mankoch@worldnet.att.net (Manfred Koch)
>Datum:	Sat, 28 Feb 1998 01:16:50 GMT
>
>On 26 Feb 1998 23:16:50 GMT, normarz@aol.com (Normarz) wrote:
>
>>Doch gerade im Neojudentum gibt es eine derartige totale Einheit nicht, was
>in
>>Israel offen sichtbar geworden ist, wo sich nun typische Nazijuden UND deren
>>ebenso neojuedische Gegner "beharken". Tatsaechlich gibt es wohl kaum einen
>so
>>enormen inneren Gegensatz, wie im heutigen Judentum selbst, und das war
>frueher
>>nicht anders. Man koennte sie stammesunabhaengig als "orthodoxe Extremisten"
>>und "weltliche Reformjuden" bezeichnen. Die Extremisten brachten die Sanften
>>schon immer gern um, sie Bibel. Sie griffen auch gern zur Zwangsscheidung,
>>siehe Esra/Nehamia.
>
>Das DIE Juden ein Problem haben, ist ganz offensichtlich.  Wenn aber DIE
>Juden das dt. Volk vernichten wollen, so wie wir ja an vielen Beispielen
>erkennen können, dann möchte ich nicht erst nach der Judentype suchen die
>das vor hat, sondern DIE Juden dafür verantwortlich machen, so wie man es
>mit den Deutschen gemacht hat, die für DIE Nazis verantwortlich gemacht
>wurden.

Die Muehe fuer diese Suche solltest Du Dir aber schon machen, zumal ich es ja
nun sehr erleichtert habe, Du muesstest es nur zur Kenntnis nehmen. Du kommst
damit eine entscheidende Stufe hoeher und koenntest eine unangreifbare Position
gewinnen, denn Wissen ist tatsaechlich Macht. Unterwegs wuerdest Du von Hitler
ablassen muessen, bzw. gerade ihn in das richtigere DIE einschliessen, dass den
neojuedischen Sondertyp der Leviten meint. Du gibst vor, national zu sein, und
kannst Dich nicht vom schlimmsten Verraeter unserer Nation loesen.
Normalerweise nehme ich diesen Irrtum nicht krumm, Du aber kannst Dir mein MS
WAL ziehen und die Beweisfuehrung nachvollziehen. Dein DIE staerkt die, die mit
diesem DIE immer wieder auf Pauschalbasis hetzen und morden, ob nun Deutsche,
Juden, Hexen, Hugenotten, ganz egal. Es ist immer das DIE, das es moeglich
macht, das Einige etwas sagen oder tun, und etliche Hinzupauschalisierte dann
die "Probleme" haben, in der regel jedoch NICHT diese Einigen.

 
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 01 23:50:31 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 1 Mar 1998 21:50:31 GMT
Message-ID: <19980301215000.QAA18689@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6d7on1$717@bgtnsc03.worldnet.att.net>
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6d7on1$717@bgtnsc03.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>
>Dann lege doch mal was vor, woran man erkennen kann, das Hitler ein Agent
>der Juden war.  Dann fällt nämlich der ganze Holocaust zusammen, denn dann
>hätten die Juden selbst die "6 Mill." umgebracht. Zuzutrauen wäre es DEN
>Juden aber. 
>

Womit Du schon wieder beim "DIE" bist. Wir wissen erstens beide, dass es keine
6 Millionen waren und zweitens ist das DIE absurd, weil es ja auch juedische
Opfer gab, wenn auch nicht 6 Millionen, und zwischen den Opfern und Taetern
kann es keine DIE-Verbindung geben, das duerfte logisch sein. Die Vorlage ist
mein Manuskript WAL, das ich auch zur Klaerung dieser Angelegenheit schrieb.
Adresse in der Signatur.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 01 23:50:33 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 1 Mar 1998 21:50:33 GMT
Message-ID: <19980301215000.QAA13603@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6d7omu$717@bgtnsc03.worldnet.att.net>
Lines: 22
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6d7omu$717@bgtnsc03.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>Katholiken, Protestanten, Christen, haben sich gegenseitig totgeschlagen, um
>den "Geist (Jude) aus der Flasche zu lassen". Heute hätten sie ihn gerne
>wieder in die Flasche zurück.  Millionen mußten deswegen sterben.  Keine
>Jude hat jemals Krieg gegen Juden geführt, so dumm ist nur der Gojim. Die
>angebliche Spalterei im Judentum, ist nur wieder Sand in die Augen der
>"Gutgläubigen" die Angst haben, etwas Unrechtes zu tun. Daher der
>"Objektivitätsfimmel". 
>

Das ist falsch. Innerjuedischen Krieg gab es immer und Du kannst ihn schon in
der Bibel finden. Das 1. Reich blieb gerade mal zwei Koenige lang geeint,
teilte sich dann und fuehrte Krieg. Im 2. Reich war es aehnlich. Und Hitler
stand auch fuer die einen Juden gegen ganz andere. Es hat sich nie etwas daran
geaendert.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 01 23:50:35 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 1 Mar 1998 21:50:35 GMT
Message-ID: <19980301215000.QAA13610@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 33
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel , Stefan Schneider
 schreibt:

>Wie wäre es mit Geschichtsbüchern? Ich meine nun nicht irgendwelche 
>Bücher mit wilden Geschichten, sondern Bücher über den Verlauf der 
>jüngeren Geschichte.
>mfg
>     Stefan

Bereits die offiziellen Aenderungen reichen ja wohl aus, um das Gros der
Geschichtsbuecher heute zum Schrotthaufen von Geschichtenbuechern gemacht zu
haben. Bevor es ernsthafte Geschichtsbuecher geben kann, muessen noch weitere
Details erarbeitet werden. Nichts hat sich also so verlogen entpuppt, wie
gerade Geschichtsbuecher, oder? Das hat seinen Sinn, denn wer die Vergangenheit
kontrolliert .... 

Nietzsche:

"Denn wenn die Wahrheit mit der Luege von Jahrtausenden in Kampf tritt, werden
wir Erschuetterungen haben, einen Krampf von Erdbeben, eine Versetzung von Berg
und tal, wie dergleichen nie getraeumt worden ist. Der Begriff der Politik ist
dann gaenzlich in einen Geisterkrieg aufgegangen, alle machtgebilde der alten
Gesellschaft sind in die Luft gesprengt - sie ruhen allesamt auf der Luege."

Da Nietzsche Recht hatte, was Dir zu hoch sein mag, ist es schon witzig, sich
auf Geschichtsbuecher zu berufen. Im Fall der NS-Zeit ist es jedoch nicht so
einfach, dass alles umgekehrt richtiger waere - das wurde auch schon getraeumt.
Es ist ganz einfach noch anders, denn Pro und Contra waren gleichermassen
falsch, waren Schattenboxen.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 01 23:50:35 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 1 Mar 1998 21:50:35 GMT
Message-ID: <19980301215000.QAA13611@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 15
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel , Stefan Schneider
 schreibt:

>Thema:	Re: NYT - 7.8.1933
>Von:	Stefan Schneider 
>Datum:	27 Feb 1998 23:37:47 +0100
>

Keine Antwort erforderlich, da leicht erkennbar nur Hetze und Propaganda
vorgefuehrt wurde.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 01 23:50:37 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Regeln zur Behandlung der faschistischen JF bei der Bundeswehr
Date: 1 Mar 1998 21:50:37 GMT
Message-ID: <19980301215000.QAA13614@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34fc6a53.100895707@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34fc6a53.100895707@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>>
>>Ach nee, ist ja interessant.
>>"Blumentritt" liest die JF (die hatte die Geschichte nämlich
>>"exklusiv").
>
>Was bedeuten denn die Anfuehrungszeichen? Vielleicht die erstaunlichen
>Erkenntnisse eines Thulenetz-Teilnehmers vor ein paar Jahren, hier
>handle es sich um Ignatz Bubis?
>

Es gab vor nur etwas ueber einem Jahr eine Eintragung des Ignatz Bubis unter
einer der Blumentritt-eMail-Adressen. Soweit Tatsache. Ich muesste mal schauen,
ob das immer noch so ist, oder ob es eine Manipulation war. Personenidentitaet
waere aber dennoch kaum anzunehmen, hoechstens eine persoenliche Bekanntschaft,
es sei denn, dass dazu Befaehigte die Eintragung gefaelscht hatten.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 01 23:50:39 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 1 Mar 1998 21:50:39 GMT
Message-ID: <19980301215000.QAA18707@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35073fe4.34161797@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 68
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35073fe4.34161797@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Von:	JLangowski@gmx.net (Juergen Langowski)
>Datum:	Sat, 28 Feb 1998 16:50:56 GMT
>
>On 26 Feb 1998 23:16:46 GMT,=20
>normarz@aol.com (Normarz)=20
>wrote in <19980226231600.SAA25377@ladder02.news.aol.com>:
>
>>Ja, das "im Namen aller Juden" ist erledigt und Unfug. Dennoch wurde =
>dieser
>>"Heilige Krieg" nachweislich von BESTIMMTEN Juden propagiert, die sich
>>anmassten im Namen aller Juden zu sprechen und viel Laerm dabei machten.=
> Nun
>>ist zu untersuchen: Warum taten sie es, was wollten sie damit erreichen =
>und was
>>erreichten sie tatsaechlich?
>

>Ich m=F6chte wissen, wer das war. Wenn es bestimmte Juden waren, wie du
>betonst, dann haben die bestimmten Leute bestimmte Namen. Die m=F6chte =
>ich
>h=F6ren.

Na dann suche sie doch. Du hast doch so gute "Quellen", oder? Mir genuegt es,
dass der Krieg ja tatsaechlich als Wirtschaftskrieg umgesetzt wurde, und zwar
wieder im Namen des Judentums, wie es der bestimmte Jude Samuel Untermyer in
der NYT vom 7.8.33 darzustellen versuchte. Fuer das Verstaendmis dieser Zeit
ist das ausreichend, doch waere es am Rande sicher nicht ganz uninteressant,
weitere Namen ausser Untermyer zu erfahren. Wenn Dein Interesse mal zu
konkreten Suchergebnissen fuehrt, dann lass es mich wissen, dann werden wir
noch ein richtiges Forschergespann und Du kaemst endlich mal aus dem schlechten
Licht heraus, in das Du Dich stellst.


>Nenne die Namen der Personen, die deiner Meinung nach f=FCr die =
>sogenannte
>"Kriegserkl=E4rung" vom 24.3.1933 verantwortlich waren.

Nicht "sogenannt", das ist eine propagandistische darstellung, die den Eindruck
erweckt, dass etwas ganz anderes nur so genannt wird, aber es wurde ja
ausdruecklich von Krieg geredet, schon in der Ueberschrift. Und es gab dann
tatsaechlich juedische Kriegsbemuehungen, das ist das Sichtbare und Erwiesene,
ganz egal, welche namen dahinter stehen. Du selbst propagierst doch so gern DIE
Juden, da man bei Dir bei Kritik an z.B. rassistischen oder Ehen zerstoerenden
Juden gleich gegen DIE Juden ist, sogar dann, wenn man sich gegen die Juden
ausspricht, die den NS-Staat machten. Und nun interessierst Du Dich so
eigenartig fuer das Individuelle?

Gegenfrage:

Wie sind denn die Namen der bei Dir wohl mutmasslichen Nazis und Nichtjuden,
die da am 24.3.33 den Nazis den Krieg erklaerten ? Da diese Kriegserklaerung
laut Text von Juden kam, ist es Deine Hausaufgabe, wie Du es manchmal so nett
und standardmaessig formulierst, die Nichtjuden nachzuweisen, die sich das
zugunsten der Propaganda der deutschen Nazijuden fuer deren antijuedischen
Boykott nur ausgedacht hatten. Wer waren die denn, liebster Juergen ???

Denn wenn Du lediglich Nebel schaffst, dann bleibt diese Quelle ja dennoch
sichtbar und zeitgenoessisches Studienmaterial von hoher Bedeutung.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 01 23:50:41 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 1 Mar 1998 21:50:41 GMT
Message-ID: <19980301215000.QAA18709@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35063fd0.34141692@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 36
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35063fd0.34141692@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Thema:	Re: NYT - 7.8.1933
>Von:	JLangowski@gmx.net (Juergen Langowski)
>Datum:	Sat, 28 Feb 1998 16:50:55 GMT
>
>On 26 Feb 1998 23:16:47 GMT,=20
>normarz@aol.com (Normarz)=20
>wrote in <19980226231600.SAA25383@ladder02.news.aol.com>:
>
>>In der deutschen Literatur vor 1933 findest Du uebrigend (und
>>deshalb) kiloweise juedische Ausrufe in der Richtung, dass Juden eine =
>Rasse
>>waeren, und zwar auch noch eine "Fremdrasse".
>
>Aber sicher doch - von Antisemiten, die Juden als "Fremdrasse"
>ausgrenzen wollten. Du hast soeben bewiesen, da=DF Rassisten Rassisten
>sind. Darauf w=E4re ich gar nicht gekommen.

Ja, ja, ganz richtig. Das Wichtige ist nur, dass dieser Rassismus eben von
Juden propagiert wurde und erst damit werden Motivation und Strategie erkennbar
und die ganze geschichte ganz simpel und logisch. Das Motiv ist immer der
"Hit", denn ohne dieses Wissen waere der "Antisemitismus" ja einfach so
entstanden und nicht konkret als Treibmittel fuer ein Staatsvolk, das a)
defeniert (also Rassismus) und b) ins Zielgebiet getrieben werden musste. Und
c) konnten die juedischen Rassisten gleich noch ihre "Rasse" reinigen.

In Wirklichkeit ist Geschichte so logisch und einfach, dass nur massiv
verbreitete Ablenkungsthesen daran vorbei fuehren koennen.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 01 23:50:41 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Massenmörder
Date: 1 Mar 1998 21:50:41 GMT
Message-ID: <19980301215000.QAA18711@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6d7olg$717@bgtnsc03.worldnet.att.net>
Lines: 39
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6d7olg$717@bgtnsc03.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>Zitat:
>````````
>Der Tod im Untergrund: 
>```````````````````````````````````````
>(Meldung des Jüdischen Agentur-Komitees für die Juden im besetzten Europa,
>1944)
> 
>"Das Belzec Lager wurde unterirdisch gebaut. Es war ein elektrisches
>Krematorium. In den unterirdischen Gebäuden be-fanden sich zwei Hallen.  Die
>Menschen wurden aus den Eisenbahnwaggons in die erste Halle geführt.  Dann
>kamen sie nackend in die nächste Halle. Hier sah der Boden wie eine enorme
>Platte aus. Als die Masse der Männer da drauf stand, ver-sank der Fußboden
>tief in ein Wasserbasin. In dem Moment, da das Wasser bis an den Hals der
>Männer reichte, wurde ein starker Stromstoß von Millionen von Volt
>hineingejagt, der jedes Leben sofort tötete. Der Fußboden kam danach wieder
>hoch, und ein zweiter Stromstoß folgte, der alle Leichen sofort verbrannte,
>bis nichts mehr übrig blieb, als etwas Asche."   (THE BLACK BOOK, p.313)
>
>`````````````````````````````````````````````````````````````````````````
``````````````````````````````````
>Anmerkung: Diese "enorme Platte" wurde bisher, wie die "Gaswagen, auch nicht
>gefunden, obwohl man "Augenzeugen" dafür gefunden hat. 
>

Wird das jetzt aktuell so vertreten, dass es statt mit Gaskammern mit Gaswagen
und Strom geschehen sei ? Das wuerde dazu passen, das bereits Goldhagen die
bedeutungen von Vergasungen von Massenvergasung zur Nebenerscheinung
herunterspielte. Wenn jetzt aber auch noch auf Massenmord durch Strom
umgestellt wird, dann waere das ein wenig grob. Davon berichtet kein
Nachschlagewerk ein Woertchen.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 01 23:50:42 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: "10 konkrete Beispiele"
Date: 1 Mar 1998 21:50:42 GMT
Message-ID: <19980301215000.QAA13636@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34fa3ecf.33884721@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 174
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34fa3ecf.33884721@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Thema:	"10 konkrete Beispiele"
>Von:	JLangowski@gmx.net (Juergen Langowski)
>Datum:	Sat, 28 Feb 1998 16:50:40 GMT
>
>On 22 Feb 1998 00:13:24 GMT,=20
>normarz@aol.com (Normarz)=20
>wrote in <19980222001300.TAA14054@ladder02.news.aol.com>:
>
>>Im Artikel <34f2fc0a.7697678@personalnews.germany.eu.net>, =
>JLangowski@gmx.net
>>(Juergen Langowski) schreibt:
>>
>>>Wo immer ich in der letzten Zeit deine Angaben =3DFCberpr=3DFCft habe, =
>waren =3D
>>>sie
>>>nicht faktisch, sondern frei erfunden. Kannst du irgendwie glaubhaft
>>>machen, da=3DDF du dieses Mal tats=3DE4chlich Fakten hast ? Zitate und
>>>Seitenangaben w=3DE4ren da schon ein gutes Indiz.
>>>
>>
>>Steck bitte die Behauptungsposaune ein und nenne mal 10 konkrete =
>Beispiele
>>Propagandist.
>
>D=FCrfen es auch ein paar mehr sein?

Polemische Propaganda, wie sich gleich zeigen wird.


>Nach ein paar Minuten Suche bin ich schon bei mehr als 20 Beispielen =
>f=FCr
>unbewiesene Behauptungen von dir.
>
>1+2		Heydrich und Eichmann w=E4ren Juden gewesen.

Die Literatur wurde genannt.

"Bevor Hitler kam", "Afolf Hitler, Begruender Israels". Ich weiss von weiteren
Buechern, die ich nicht einsah. Ueber Reinhard Tristan Eugen Heydrich war seine
juedische Abstammung i.S.d. Nuernberger Rassengesetze schon damals bekannt, auf
ihn bezog sich Himmler, selbst juedisch, mit seinem "er hat den Juden in sich
ueberwunden". Himmler musste ja wissen, wie man das macht ... Heydrich war
aufgeflogen, weil Riemanns Musiklexikon den Heydrich-Vater bis zur Aenderung
als Heydrich Bruno, eigentlich Suess, fuehrte und der Gauleiter Halle
Merseburg, Jordan , selbst juedisch im Sinne der Nuernberger Rassengesetze
darauf hinwies. Heydrich konnte nicht abstreiten und erklaerte selbst, dass die
"Allmacht" seine juedische Abkunft ueberwunden habe. 1931 war Heydrich
unehrenhaft aus der kriegsmarine geflogen und dann vom Juden Himmler
aufgenommen. Vermutlich sind dies die Gruende fuer seine Liquidierung 1942,
denn er war einfach zu heftig aufgeflogen. Bei Heydrich ist die Sache so klar,
dass Du Deine Zugehoerigkeit sehr offen zur Schau stellst.

Heydrich leitete den Massenmord vom 30.6.34, bei dem hunderte umkamen, von
denen viele von der zionistisch-juedischen Hitlerfinanzierung wussten, darunter
Ex-Praesident von Schleicher samt Ehefrau, Deine Leute sind ja nicht
zimperlich.

Es war auch der Obergeheimdienstler Heydrich, der Eichmann falsche Solinger
Geburtspapier besorgte. Geboren wurde Heydrich aber im heutigen Israel, nahe
Haifa, er sprach hebraeisch, jiddisch und deutsch. Eingearbeitet wurde er vom
juedischen SS-Offizier von Mildenstein, einem Zionistenfreund, der in
moeglichst vielen Juden einen Drang nach Palaestina wecken wollte.

Sonst noch Fragen, Nazi ?


>3		Hitler h=E4tte einen j=FCdischen Gro=DFvater gehabt

Die Literatur wurde genannt.
Kardel, "Adolf Hitler, Begruender Israels". Er nennt dort weitere Hinweise.
Uebrigens war Hitler auch muetterlicherseits juedisch im Sinne der
Rassengesetze.


>4		Hitler w=E4re von Juden oder Leviten gesteuert worden

Notwendige Spezifizierung der Juden, die Hitler unterstuetzten. Eigenarbeit
insb. aufgrund der Berichte Bible und dem leicht erkennbaren biblischen
Hintergund des NS-Geschehens. Ueber die juedische Hitlerfinazierung gibt es
sogar ziemlich viel Literatur und einiges habe ich genannt.

>5		Die Warburgs h=E4tten Hitler finanziert

Die Literatur wurde genannt.
Sie ist in diesem Fall sogar sehr reichhaltig."Springers Nazionismus", "Das
scharze Reich", "Spanischer Sommer" sind mir bekannt, ausserdem eine Erwaehnung
bei Deschner. Der Umstand einer juedischen Hitlerfinanzierung ohne
Warburg-Benennung ist noch reichhaltiger dokumentiert.

Zum Teil hast Du diese Literatur sogar selbst "kritisiert", weshalb Dein
Umschwenken auf "freie Erfindung" meinerseits einfach nur entlarvend ist.

Im Folgenden verzichte ich auf die Nennung der Buecher, da ich galube, dass Du
Deine Anti-Nazi-Maskerade gar nicht mehr ernstlich aufrecht erhalten willst und
mich nur noch beschaeftigen sollst. Da Du in Deiner Argumentationsnot fuer
Deine Propaganda wiederholt EINEN Irrtum von vor fast 2 jahren heranziehen
musst, ist es wohl ausreichend, drei ganz frische Luegen hintereinander
Deinerseits nachzuweisen.  

>6		Schoup w=E4re in SS-Haft gestorben

Die Literatur wurde genannt.

>7		Springer w=E4re Zionist gewesen

Die Literatur wurde genannt.

>8		Hitler h=E4tte seine Befehle =FCber Dr. Morell bekommen

Eigene logische Schlussfolgerung, die ich in meiner Untersuchung als Vermutung
aeusserte. Du arbeitest ja auch gern mit Vermutungen. Meine Morell-Vermutung
hat jedoch den Vorzug der Plausibilitaet.

>9		Es g=E4be in irgendeinem preu=DFischen Archiv irgendwelche
>		Akten =FCber irgendwelche Ermittlungen gegen Hitler

Das Abegg-Archiv. Literatur wurde genannt.
Dr. Wilhelm Abegg, preussischer Staatssekretaer.

>10-17	Goebbels, von Ribbentrop, Funk, von Keudell, Globicznik,
>		Jordan, Wilhelm Kube, Erich von dem Bach-Zelewski,
>		und weitere Leute w=E4ren Juden oder j=FCdischer Abstammung
>		gewesen

Literatur wurde genannt.

>18		Kennedy w=E4re ein Hitler-Verehrer gewesen

Literatur wurde genannt. Eine oesterreichische Zeitung, die Tagebuchnotizen von
Kennedy wiedergab. Man "kritisierte" sogar die Glaubhaftigkeit dieser Zeitung,
die ich genau benannt hatte. Suche sie Dir aus dem Kennedy-Thread heraus.

>19-21	Es h=E4tte ein "Netz" gegeben, Hitler h=E4tte ihm angeh=F6rt
>		und der ganze Kennedy-Clan h=E4tte ihm ebenfalls angeh=F6rt.

Eigene Schlussfolgerung. Auch aufgrund der Aktivitaeten des Kennedy-Vaters
Joseph Kennedy, die man "antisemitisch" nennen koennte. Der Brockhaus fuehrt
ihn als UN-feindlichen Isolationisten, also durchaus hitleraehnlich. Ob das
Kennedy-Attentat eine hitlerianische Katastrophe verhinderte, werden wir
natuerlich nicht erfahren koennen. Waere Hitler in den 30ern getoetet worden,
so waere er heute ein deutscher, bzw. oesterreichischer Kennedy. Daher ist es
im Grunde gut, dass es auch 1944 misslang.


>Diese Liste ist nat=FCrlich nur ein kleiner Auszug. Sie ist keineswegs
>vollst=E4ndig.

Freundchen, nicht mogeln, aber dazu bist Du ja hier. Deine Liste enthaelt fast
ausschliesslich Angaben, zu denen ich die Quellen konkret benannt habe und
einmal sagtest Du sogar, dass Dir die entsprechenden Buecher zum Teil zur
Verfuegung stehen. Damit stellst Du deutlich heraus, dass Deine Behauptung der
"freien Erfindung" eine ziemlich dreiste Propagandaluege ist, denn an anderer
Stelle hast Du sogar selbst behauptet, dass die entsprechenden Autoren ja nur
behaupten wuerden, was wiederum damit zusammenhaengt, dass Behauptungen Deiner
Tendenzliteratur "Quellen" sind, waehrend unpassende Literatur, falls sie nicht
von mutmasslichen "Nazis" stammt, oder von Autoren, die mal einen gesehen haben
koennten, nur "behaupten". Aber das ist halt Propagandatechnik. Dies ist aber
ein ganz anderes Kaliber, als Dein glattes nachpruefbares Luegen ueber "freie
Erfindung" meinerseits. Ein geschickter Propagandist versucht die leicht
erkennbare Luege zu vermeiden.

Erstaunlich, dass Du es wagtest, diese Liste zu praesentieren, solche Patzer
verschenkst Du selten.




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 01 23:50:44 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Juenger ist tot 1
Date: 1 Mar 1998 21:50:44 GMT
Message-ID: <19980301215000.QAA18729@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6okCYE9YfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
Lines: 29
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6okCYE9YfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de
schreibt:

>Juenger war kein NSDAP-Mitglied, sondern einer, der die Nazis aus der
>elitaeren Position des "besseren Faschisten" kritisierte, einer dem
>die Nazis "zu flach", "stillos", weder energisch noch wirksam genug
>waren. Der weitgehend unkritische Jubel um seine Person verhoehnt auf
>das widerwaertigste alle Opfer des Faschismus.
>

Klar Blumentritt. Alle sind "Nazis", auch die "Nazi"-Gegner. Es sei denn sie
sind ordentlich linksfaschistisch. Kein Wunder. Du willst ja auch nichts dazu
sagen, ob Du ein Verwandter des SS-Generals Blumentritt bist.

Juenger war einfach national - aber kein Sozialist. Und Sozialisten sind immer
"Nazis", auch wenn sie sich als Anti-"Nazis" geben, denn derlei Dialektik ist
nunmal nur und ausschliesslich sozialistisch, wie man es in den Engels-Gesetzen
kurz und paraezise nachlesen kann.

1. Umschlagen von Quantitaet in Qualitaet und umgekehrt.
2. Gegenseitiges Durchdringen der polaren Gegensaetze und    
Ineinander-Umschlagen, wenn auf die Spitze getrieben.
3. Entwicklung durch Widerspruch oder Negation der Negation.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 02:18:37 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 3 Mar 1998 00:18:37 GMT
Message-ID: <19980303001801.TAA03248@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6p0J4hpvjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 45
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6p0J4hpvjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>> Und, wichtiger Gegensatz: Im NS-Reich herrschte NICHT Dummheit, sondern
>eine
>> aeusserst hohe Intelligenz gepaart mit eben so hoher Boshaftigkeit. Kurz:
>> Satanismus.
>
>Das ist absoluter Quark. Etwas duemmeres als die Ideoöogie des 3. reiches  
>gab es bis zur ersten oeffentlichen Rede eines unbekannten Oggersheimern  
>nicht. Auch wenn die Inszenierung der Diktatur durch gute und  
>hochintelligente Leute durchgefuehrt werden musste, so hat doch, und zwar  
>ganz eindeutig, *die Dummheit* geherrscht. Zieh Dir doch mal deren Parolen  
>rein!

Du magst die ideologie, die ja auch nur ein vorgeschaltetes politisches Bild
war, fuer schlecht halten, aber deshalb war die gesamte Inszenierung
keinesfalls dumm, sondern hochintelligent. Intelligent genug, um die Massen
damals zu taeuschen und die massen von heute sind kaum weniger getaeuscht, denn
sie starren immer noch auf die Fassada, die sie nur anders beurteilen.

>Und lass den Satan aus dem Spiel - der will mit der Hitlerei auch nichts  
>zu tun haben.

Ich nehme an, dass Du zu diesem Thema nicht sehr belesen bist und bestenfalls
weniges aus der politischen Sicht weisst. Der satanistische Hintergrund ist
jedoch vollkommen erwiesen und offensichtlich. Das heisst, erwiesen ist nur der
tiefesoterische Hintergrund. Dass es dessen satanistische Seite war, erkennst
Du nur, wenn Du Dich mit Esoterik und Bibel beschaeftigt hast.

Das Politische war nur fuer die Massen. Und der Erfolg bei dieser zeigt, wie
intelligent vorgegangen wurde. So intelligent, dass die eigentliche Wahrheit
noch heute vielen verborgen ist, die an politische Vorzeigeschablonen glauben.
Wenn Du es falsch findest, obwohl Du gar nicht so genau weisst, was Du da
eigentlich falsch findest, dann ist es ja nicht schlecht so. Aber: Nur ein Kind
nennt die gleich "bloed", die es ablehnt. Was man ablehnt, kann durchaus
intelligent sein. Und das Boese ist leider viel zu intelligent fuer
ueberwiegend gutmuetuge Durchschnittsmenschen, mit etwas Hang zum Boesen. Und
an diesem hang werden sie kassiert. Man muss ihnen nur einen guten Grund
glaubhaft machen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 02:18:38 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Norbert und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 3 Mar 1998 00:18:38 GMT
Message-ID: <19980303001800.TAA28095@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel , Stefanie Teufel 
schreibt:

>> Das habt Ihr aber fein gemacht.
>
>Du machst mich ganz verlegen...
> 
>> Gruesse an Endersson.
>
>Der hat die Fronten gewechselt...
>

Ach ?

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 02:18:39 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: >< Kennedys Mörder wurde gefilmt! ><
Date: 3 Mar 1998 00:18:39 GMT
Message-ID: <19980303001800.TAA03254@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34fb9f4d.38348213@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 43
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34fb9f4d.38348213@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Und gleich die n=E4chsten drei unbewiesenen Behauptungen: Erstens, da=DF =
>es
>ein "Netz" gab, zweitens, da=DF Hitler ihm angeh=F6rt hat und drittens, =
>da=DF
>der ganze Kennedy-Clan ihm angeh=F6rt h=E4tte.


Kennedy-Tagebuch-Passage laut "Neue Kronen Zeitung" vom 28.9.1996:

"Von Frankfurt flogen wir nach Salzburg und reisten weiter nach Berchtesgarden,
wunderschoene Stadt, wunderschoene alpine Landschaft ... Hinauf zu Hitlers
legendaerem Adlershorst. Der Anblick ist wunderschoen, vom Wohnsalon aus in
jeder Richtung. Nach dem Besuch kann man sich leicht vorstellen, wie sich
Hitler in ein paar Jahren von einer verhassten Figur zu einer der bedeutendsten
Persoenlichkeiten, die je gelebt haben, wandeln wird. Er hatte grenzenlose
Ambitionen fuer sein Land, die ihn zu einer Gefahr fuer den Frieden der Welt
machten, aber er war von einer Mystik umgeben, die nach seinem Tod noch wachsen
wird. Er war aus jenem Holz geschnitzt, aus dem Legenden gemacht werden."

Das klingt doch ziemlich hitlerverehrerisch, oder nicht? Kennedy war ein
Blender. Niemand wagt zu sagen, dass es gut gewesen sein koennte, dass er
starb. Dem kuehlen Logiker erscheint es jedoch ohnehin verdaechtig, dass den
wilden Theorien eine fehlt, naemlich die, dass er ein Verraeter gewesen sein
koennte.

Hinzu kommt die parallele UN-Feindlichkeit des Kennedy-Vaters waehrend der
Hitlerzeit und manches mehr. Joseph Kennedy war auch sehr judenfeindlich. Der
Moerder von Oswald hiess uebrigens nicht wirklich "Ruby", das war nur ein
Spitzpseudo fuer Rubinstein. So oder so, Langowski, entweder war Kennedy einer
von Euch und die anderen brachten ihn um, oder er war einer von den anderen und
Ihr brachtet ihn um. Auf alle Faelle war es ein Mord im Rahmen des grossen
Stammeskonflikts, was ein Mitwirken von CIA und Mafia und so weiter keinesfalls
auschliesst, sondern sie selbstverstaendlich einschliesst und oberflaechliche
Betrachtungen ermoeglicht.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 02:18:42 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: >< Kennedys Mörder wurde gefilmt! ><
Date: 3 Mar 1998 00:18:42 GMT
Message-ID: <19980303001800.TAA03264@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.misc
References: <3511a5c5.40004409@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 88
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3511a5c5.40004409@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Henry Ford war sehr belesen und durchaus Fachmann,
>
>Vor allem war er Antisemit, also einer von den Leuten, denen man
>zutrauen w=FCrde, da=DF sie die "Protokolle" benutzen, um Juden schlecht
>aussehen zu lassen.
>
>Er macht das in dem Text, den du zitiert hast, mit der Behauptung, Juden
>sch=FCrten selbst den Antisemitismus. Von da aus ist es nicht weit bis zu
>der Behauptung, sie w=E4ren auch f=FCr den Holocaust selbst =
>verantwortlich.

Das SIE und DIE ist allein Dein Einheitswunschdenken, mit dem Du Taeter hinter
Opfern verstecken willst. Ein SIE darf sich nicht auf Dein ewiges DIE Juden
beziehen, sondern nur auf die juedischen Extremisten vom Stamm Levi.

Aber mal was Anderes: Manchmal behauptest Du einfach so, dass ich Auschwitz
oder Holocaust leugnen wuerde, was ich nicht tat, weshalb Du es auch nie
zitierst, trotz Deiner enormen, tendenziell selektierenden Zitierfreude. Dann
behauptest Du wieder ich wuerde DEN Juden die Schuld am Holocaust geben. Das
ist schon richtiger, nur das DIE stimmt nicht, ich rede von Extremisten,
Leviten. Aber stoert Dich dieser logische Widerspruch in Deiner Propaganda
nicht ein wenig? Ich meine, das ist doch Deinem Kampf sehr abtraeglich, oder?

>Kein Wunder, da=DF du den Antisemiten Ford f=FCr einen Fachmann h=E4ltst.=
> Er
>sagt ja das gleiche wie du.

Sieh Dir mal eine Lexika-Abhandlung von Henry Ford an. Er hat bis heute einen
guten Ruf. Und martin Luther auch. Und andere auch. Und sie alle hatten "etwas"
entdeckt, aber das hat nichts mit DEN Juden zu tun - nur mit Bestimmten, die Du
in einer angeblichen Einheitsmasse kaschieren willst. Vor allem die, die in
ihrem Sinne "reinigten" und lenkten, nicht wahr?

Der von Ford erwaehnte Protokollauszug ist eine solide Basis fuer
"Anti-Antisemitismus", das uebersiehst Du - irgendwie. Uebrigens hatte Ford
voellig Recht damit, dass es ein uraltes Phaenomen ist.

Wie schrieb doch ist die russisch-juedische Journalistin Jewgenija Albaz in
»Geheimimperium KGB - Totengraeber der Sowjetunion« ??? Auf Seite 122 ??

"Oft entpuppt sich gerade ein Jude, der seine Abstammung verheimlicht, als
grausamer, abscheulicher, unverbesserlicher Antisemit."

Oder: 14. Brockhaus-Auflage ("Juden", 1894): 

"Ehemalige Glaubensgenossen, wie der fruehere Rabbiner, spaetere Bischof Paul
von Burgos, taten sich in besonders gehaessigen Angriffen gegen die Juden
besonders hervor ..."

Natuerlich mussten sie fuer solche Sondermissionen und ueberhaupt aus Gruenden
der Netzbildung aus anderen Organisationen heraus taetig werden. So wie der
"Russen-Hitler" Schirinowski, der SEHR judentreiberisch aktiv ist, obwohl er
selbst juedisch ist und bis 1989 die gesellschaft Schalom leitete, bevor er mit
KGB-Geld seine "rechtsradikale" Partei gruendete. Das berichten keine "Nazis",
wie Du es gerne haettest, sondern die "linke" TAZ vom 12.12.93 unter der
Ueberschrift "Als Schirinowski noch Jude war". Und laut FAZ  v. 24.2.1996,
Seite 4, schlug er Buchanan, USA, (Hitleranhaenger) vor, in Russland und USA 
Territorium zu reservieren, um "diesen kleinen, aber laestigen Stamm zu
deportieren."

Und warum macht er das? Weil extremistische Juden aus tiefreligioesen Gruenden
nun die "Heimkunft" ALLER Juden nach Israel erwarten - und daran arbeiten.
Damals wollten sie "nur" erstmal den Staat fuer die grosse Sammlung gruenden.
Und um diese Sammlung, sie zu vollziehen oder sie zu verhindern, darum dreht
sich JETZT die gesamte Weltpolitik.

Raetselhaft ist dieses Phaenomen der judenhassenden Juden nur den ganz
einfachen Menschen. Das ist naemlich ganz simpel und logisch.

Natuerlich ist DEIN Job nicht der, Juden nach Israel zu treiben. Das Netz kennt
die Aufgabenteilung und Du bist lediglich dafuer zustaendig, die Spezialisten
zu decken. Aber Deine Zugehoerigkeit erkennt man leicht an Deinen Methoden und
sehr krampfhaften Luegen zu deren Deckung. Witzigerweise deckst Du die Erzeuger
und Nutzniesser des "Antisemitismus" gern mit dem "Antisemitismus"-Vorwurf. Na
ja, Propaganda muss sein, anderes ist Dir ja nicht moeglich. Aber: Der
"Antisemit" bist Du, hinter der Maske. Doch wissen wir beide, dass Ihr nicht
wirklich "antisemitisch" seid - das ist Euch "nur" Mittel fuer bestimmte
Zwecke.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 02:18:45 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Mondweisheiten
Date: 3 Mar 1998 00:18:45 GMT
Message-ID: <19980303001800.TAA03275@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6da57k$eg$2@news01.btx.dtag.de>
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6da57k$eg$2@news01.btx.dtag.de>, Daniel.Mothes@t-online.de (Raven)
schreibt:

>Die ganze Mondlandung
>schien mir aber doch irgendwie sehr real und es sah nicht nach Studio aus
>wie ich meine. Man muß auch bedenken das es 1969 und heutige Mittel der
>Tricktechnik noch garnicht zu Verfügung standen.
>Das fehlen der Sterne ist sonderbar, würde ich aber fast schon als eine
>Beweis für die Echtheit ansehen, denn wäre die NASA wirklich so dumm die
>Mondlandung zu fälschen und dabei die Sterne zu vergessen ?

Sie waren dort. Mit der Rakete. Aber sie verwendet auch Studioaufnahmen. Kein
Entweder - Oder. Beides ist richtig.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 02:18:46 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: >< Kennedys Mörder wurde gefilmt! ><
Date: 3 Mar 1998 00:18:46 GMT
Message-ID: <19980303001800.TAA28117@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34fa9f47.38341703@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 17
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34fa9f47.38341703@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Um es mal klar zu sagen: J.F. Kennedy war Hitlerverehrer=20
>
>
>Um es mal klar zu sagen: Schon wieder eine unbewiesene Behauptung.
>

Und wieder luegt der Propagandafuehrer, denn das Zitat brachte ich schon in
dspd und er kennt es und er kennt noch mehr.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 02:18:47 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Mondweisheiten
Date: 3 Mar 1998 00:18:47 GMT
Message-ID: <19980303001800.TAA03282@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <888706933.631535@hannover3.pop.metronet.de>
Lines: 22
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <888706933.631535@hannover3.pop.metronet.de>, "Eike Kreibohm"
 schreibt:

>Hmm, interessante Geschichte.
>
>Aber ich habe davon gehört, das die Astronauten während des Fluges sogar von
>UFO's verfolgt wurden.
>

Eben. Und "verfolgt" ist nicht gerade das richtige Wort dafuer. Und damit von
solchen Dingen, also von der irdischen Top-Technologie, nichts versehentlich
auf den Schirm kommt, sendete man gern aus dem Studio, obwohl die Apollonisten
wirklich flogen und da waren. "Mit dem Fahrrad", wie es ein Mondfahrer in der
englischen Wissenschaftssendung sagte, die unter dem Namen "Alternative 3"
bekannt wurde und dann zum Aprilscherz erklaert werden musste. Im gegensatz zu
dem Buch glaube ich aber nicht, dass es ein "boeses" Geschehen ist, das da
verborgen wird.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 02:18:47 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: >< Kennedys Mörder wurde gefilmt! ><
Date: 3 Mar 1998 00:18:47 GMT
Message-ID: <19980303001800.TAA28120@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6db7dr$ot7$1@newsserver.rrzn.uni-hannover.de>
Lines: 99
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3511a5c5.40004409@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Henry Ford war sehr belesen und durchaus Fachmann,
>
>Vor allem war er Antisemit, also einer von den Leuten, denen man
>zutrauen w=FCrde, da=DF sie die "Protokolle" benutzen, um Juden schlecht
>aussehen zu lassen.
>
>Er macht das in dem Text, den du zitiert hast, mit der Behauptung, Juden
>sch=FCrten selbst den Antisemitismus. Von da aus ist es nicht weit bis zu
>der Behauptung, sie w=E4ren auch f=FCr den Holocaust selbst =
>verantwortlich.

Das SIE und DIE ist allein Dein Einheitswunschdenken, mit dem Du Taeter hinter
Opfern verstecken willst. Ein SIE darf sich nicht auf Dein ewiges DIE Juden
beziehen, sondern nur auf die juedischen Extremisten vom Stamm Levi.


Aber mal was Anderes: Manchmal behauptest Du einfach so, dass ich Auschwitz
oder Holocaust leugnen wuerde, was ich nicht tat, weshalb Du es auch nie
zitierst, trotz Deiner enormen, tendenziell selektierenden Zitierfreude. Dann
behauptest Du wieder ich wuerde DEN Juden die Schuld am Holocaust geben. Das
ist schon richtiger, nur das DIE stimmt nicht, ich rede von Extremisten,
Leviten. Aber stoert Dich dieser logische Widerspruch in Deiner Propaganda
nicht ein wenig? Ich meine, das ist doch Deinem Kampf sehr abtraeglich, oder?

>Kein Wunder, da=DF du den Antisemiten Ford f=FCr einen Fachmann h=E4ltst.=
> Er
>sagt ja das gleiche wie du.

Sieh Dir mal eine Lexika-Abhandlung von Henry Ford an. Er hat bis heute einen
guten Ruf. Und martin Luther auch. Und andere auch. Und sie alle hatten "etwas"
entdeckt, aber das hat nichts mit DEN Juden zu tun - nur mit Bestimmten, die Du
in einer angeblichen Einheitsmasse kaschieren willst. Vor allem die, die in
ihrem Sinne "reinigten" und lenkten, nicht wahr?

Der von Ford erwaehnte Protokollauszug ist eine solide Basis fuer
"Anti-Antisemitismus", das uebersiehst Du - irgendwie. Uebrigens hatte Ford
voellig Recht damit, dass es ein uraltes Phaenomen ist.

Wie schrieb doch ist die russisch-juedische Journalistin Jewgenija Albaz in
»Geheimimperium KGB - Totengraeber der Sowjetunion« ??? Auf Seite 122 ??

"Oft entpuppt sich gerade ein Jude, der seine Abstammung verheimlicht, als
grausamer, abscheulicher, unverbesserlicher Antisemit."

Oder: 14. Brockhaus-Auflage ("Juden", 1894): 

"Ehemalige Glaubensgenossen, wie der fruehere Rabbiner, spaetere Bischof Paul
von Burgos, taten sich in besonders gehaessigen Angriffen gegen die Juden
besonders hervor ..."

Natuerlich mussten sie fuer solche Sondermissionen und ueberhaupt aus Gruenden
der Netzbildung aus anderen Organisationen heraus taetig werden. So wie der
"Russen-Hitler" Schirinowski, der SEHR judentreiberisch aktiv ist, obwohl er
selbst juedisch ist und bis 1989 die gesellschaft Schalom leitete, bevor er mit
KGB-Geld seine "rechtsradikale" Partei gruendete. Das berichten keine "Nazis",
wie Du es gerne haettest, sondern die "linke" TAZ vom 12.12.93 unter der
Ueberschrift "Als Schirinowski noch Jude war". Und laut FAZ  v. 24.2.1996,
Seite 4, schlug er Buchanan, USA, (Hitleranhaenger) vor, in Russland und USA 
Territorium zu reservieren, um "diesen kleinen, aber laestigen Stamm zu
deportieren."

Und warum macht er das? Weil extremistische Juden aus tiefreligioesen Gruenden
nun die "Heimkunft" ALLER Juden nach Israel erwarten - und daran arbeiten.
Damals wollten sie "nur" erstmal den Staat fuer die grosse Sammlung gruenden.
Und um diese Sammlung, sie zu vollziehen oder sie zu verhindern, darum dreht
sich JETZT die gesamte Weltpolitik.

Raetselhaft ist dieses Phaenomen der judenhassenden Juden nur den ganz
einfachen Menschen. Das ist naemlich ganz simpel und logisch.

Natuerlich ist DEIN Job nicht der, Juden nach Israel zu treiben. Das Netz kennt
die Aufgabenteilung und Du bist lediglich dafuer zustaendig, die Spezialisten
zu decken. Aber Deine Zugehoerigkeit erkennt man leicht an Deinen Methoden und
sehr krampfhaften Luegen zu deren Deckung. Witzigerweise deckst Du die Erzeuger
und Nutzniesser des "Antisemitismus" gern mit dem "Antisemitismus"-Vorwurf. Na
ja, Propaganda muss sein, anderes ist Dir ja nicht moeglich. Aber: Der
"Antisemit" bist Du, hinter der Maske. Doch wissen wir beide, dass Ihr nicht
wirklich "antisemitisch" seid - das ist Euch "nur" Mittel fuer bestimmte
Zwecke.

Und noch etwas:

Deine Versuche, meine Reaktion auf Deine Propaganda in ein anderes Forum
umzuleiten, kannst Du Dir sparen. Was Du HIER verbreiten musst, das werde ich
HIER kommentieren. DU warst es, der mich HIER "angesprochen" hat. Das erste
Wort konnte ich Dir schlecht nehmen, aber das letzte Wort lasse ich Dir nicht,
das haettest du wohl gern. Lass das Gesuelze und dann ist Schluss, wir haben ja
noch dspd. Und zur Ablenkung vom Offensichtlichen solltest Du hier auch mal
IRGENDWAS zum Thema sagen, und wenn's nur "UFO's sind bloed" waere.

Muss ICH Dir noch Unterricht fuer Deinen Job geben?

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 02:18:48 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Kennedys Schädel.   (was: Re: Anmerkungen zur Kennedydiskussion)
Date: 3 Mar 1998 00:18:48 GMT
Message-ID: <19980303001800.TAA28124@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6dbres$j9n$7@news.online.de>
Lines: 20
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6dbres$j9n$7@news.online.de>, Marcel@Richter.org (Marcel Richter)
schreibt:

>
>Daher muß es sich entweder bei allen anderen Fotos/Filmen um Fälschungen
>handeln 
>
>ODER
>
>nur der eine Film von dem Du sprichst ist gefälscht.
>

ODER die anderen Filme zeigen Echtes, aber bestimmte Szenen fehlen ganz einfach
darin. Auch die Filmindustrie hat doch ihre "Cutter".


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 02:18:48 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Mondweisheiten
Date: 3 Mar 1998 00:18:48 GMT
Message-ID: <19980303001800.TAA28123@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34f95ae3.8814150@news.internet.de>
Lines: 14
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34f95ae3.8814150@news.internet.de>, fdoernen@ruhrgebiet.net (Frank
Dörnenburg) schreibt:

>Das Mysteium der "fehlenden Sterne" ist ein weiteres Detail das zeigt,
>mit welchem ungeheuren Sachverstand manche Leute ihr Publikum
>vergnügen ;-) (bzw. :-( )
>

Es gibt andere Details.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 02:18:51 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 3 Mar 1998 00:18:51 GMT
Message-ID: <19980303001800.TAA28131@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3510a566.39909018@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 77
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3510a566.39909018@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Thema:	Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
>Von:	JLangowski@gmx.net (Juergen Langowski)
>Datum:	Sun, 01 Mar 1998 18:22:38 GMT
>
>On 28 Feb 1998 20:53:53 GMT,=20
>normarz@aol.com (Normarz)=20
>wrote in <19980228205300.PAA07645@ladder03.news.aol.com>:
>
>>Wenn man bereucksichtigt, dass Hitler und die ganze NS-Elite juedisch im=
> Sinne
>>der Nuernberger Rassengesetze war (also abstammungsmaessig)
>
>Wo sind die Beweise f=FCr diese Behauptung?
>
>Anscheinend glaubst du das einfach so, nachdem du das in Bronders Buch
>"Bevor Hitler kam" gelesen hast. Ist dir eigentlich aufgefallen, da=DF er
>das nicht belegt?

Tja. Und dann ist da noch "Adolf Hitler, Begruender Israels", Springers
Nazionismus", "Das schwarze Reich", die Finanzierung, die Israelgruendung 1948,
das Vorspiel Ende des letzten Jahrhunderts in Russland mir den dortigen
Pogromen, der Westzug dieser Kraft, die Bibel, in der natuerlich nichts von
Hitler stehr, einige zeitgenoessische Zeitungsmeldungen und mehr. Es sind die
konkreten Hinweise in Buechern und es ist vor allem der grosse Zusammenhang, in
den es sich logisch einfuegt. Etwa hundertfach logischer, als die These, dass
da welche "einfach so" gegen die juden losgingen - und das seit Jahrhunderten
ueberall und immer wieder. Es musste einen Grund geben, der dem Judentum selbst
anhaftet, und die gesamten Umstaende um die NS-zeit und die Israelgruendung
bewiesen es dann - weil Ihr es auf die Spitze getrieben gabt, zu offensichtlich
inszeniert, lieber Juergen, zu schlechte Tarnung.

>
>Aber f=FCr jemanden wie dich, der nicht wahrhaben will, da=DF Deutsche =
>ein
>paar Millionen Juden ermordet haben, ist der Gedanke, die Juden h=E4tten
>diesen Massenmord selbst organisiert, sicherlich so verlockend, da=DF er
>gern mal auf Beweise verzichtet.

Ich weiss nicht mehr, wie oft ich Dir sagte, dass es nicht DIE Juden waren,
sondern deren Extremisten vom Stamm Levi. Du aber willst die Taeter mit diesem
DIE hinter ihren Opfern verstecken. Gut, ich verstehe das, Du wirst dafuer
bezahlt. Es ist nicht Dein Job "antisemitisch" zu sein, doch leider ist es Dein
Job, die Erzeuger und Benutzer des "Antisemitismus" zu schuetzen. Kein grosser
Unterschied. Deutsch waren einige dieser extremistischen Juden auch, obwohl das
fuer sie keine Rolle spielte. Sie sind ein Stamm und nur das zaehlt fuer sie.
Waehrend es Dir um Deine Leute geht, habe ich keine Probleme mit ueblen
Deutschen, ich lese taeglich in der Zeitung von ihnen, es gibt sie. Ich lese
auch von den krassen Gegensaetzen der Juden in Israel und wundere mich dennoch
nicht ueber Deine Gleichschaltungsbemuehungen, denn Du brauchst das ja nur zum
Verstecken der Taeter - hinter den Opfern. Zwei juedische Gruppen die aber
nicht zusammen gehoeren. Bei Deutschen ist es sooo extrem nicht mit den
Gegensaetzen, aber ein Einheitsbrei sind sie auch nicht. Meinetwegen waren die
Taeter sowohl deutsch, als auch juedisch. Einverstanden? Natuerlich nicht, denn
fuer Dich duerfen sie ja NUR deutsch gewesen sein. Dies obwohl weder Hitler,
noch Rosenberg, noch Hess ueberhaupt in Deutschland geboren wurden, und einige
andere weniger Bekannte mehr. Sie sind halt wahre Internationalisten, sehr
flexibel mit ihren Einsatzorten.

Ich habe keine Probleme mit deutschen Taetern, die es als Mittaeter auch gab,
denn ich identifiziere mich nicht mit jedem Deutschen. Identifizierst Du Dich
mit jedem Levi? Du hast aber Probleme mit der Wahrheit, die Du GENAU kennst.
Dein Problem ist, dass Du etwas anderes plausibel machen sollst, was schwierig
ist, daher der propagandistische Stil.

Und, nochmal: Es waren keine Millionen juedische Opfer. Unter der
Millionenluege verbirgst Du hartnaeckig die wirklichen Opfer. Aber wen wundert
das ...



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 02:18:53 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Massenmörder
Date: 3 Mar 1998 00:18:53 GMT
Message-ID: <19980303001800.TAA28145@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3506a377.39414077@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 44
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3506a377.39414077@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>
>Zum Gedenkstein, Galinski und dem Papst habe ich bereits etwas gesagt.
>Wie geht es den Waschb=E4ren vor deiner T=FCr?

Ich sehe da keinen Zusammenhang mit Waschbaeren. Willst Du jetzt auf uljig
ausweichen oder als bekloppt durchkommen, bevor Du als Antisemitenverteidiger
bekannt wirst?


>Bei diesen dreien handelt es sich im Grunde um die gleiche Quelle. Die
>falsche Zahl von 4 Millionen Auschwitz-Opfern beruht auf sowjetischer
>Propaganda. Galinski und der Papst stammen aus Polen und d=FCrften die
>falsche Zahl dort gelernt haben. Der Gedenkstein steht in Auschwitz,
>also ebenfalls in Polen.

Ja, ja, die boesen Polen und die boese Sowjetpropaganda .... die sind schuld.
Zeige doch bitte mal die israelischen Protestrufe gegen diese boese
Sowjetpropaganda vor. So in der Richtung: "Die Sowjets behaupten, dass in
Auschwitz 4 Millionen umkamen und das ist eine Riesenluege". Zeige mir
irgendeinen juedischen Protest gegen diese boese polnisch-sowjetische Luege.
Und wenn Du derartiges nicht zeigen kannst - warum nicht ? Haette Israel
protestiert, dann haette Galinski sicherlich nicht so massiv die 4 Millionen
verteidigt. Oder sehe ich das falsch?



Ich war's nicht .... Adolf Hitler ist's gewesen!

Ich war's nicht .... Die Sowjets und die Polen sind's gewesen!

Es waren die Deutschen, zur Not der Vatikan, jeder war schuld.

Nur die FUEHRENDEN Taeter nicht. Die sind's nicht gewesen. Die auf gar keinen
Fall.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 02:18:57 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Nomarz als Bundeskanzler?  (was: Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw ..
Date: 3 Mar 1998 00:18:57 GMT
Message-ID: <19980303001800.TAA03304@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6dbrer$j9n$6@news.online.de>
Lines: 22
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6dbrer$j9n$6@news.online.de>, Marcel@Richter.org (Marcel Richter)
schreibt:

>Es kann aber auch logische Fälschungen zur Desinformation geben ...
>Ob Du wirklich erkennst was echt ist oder nicht darf bezweifelt werden.
>

Das ist richtig. Es gibt jede Menge Desinformation, damit man in Verwirrungen
und Irrtuemer geraet. Und gute Desinformation hat auch immer einen gewissen
Grad an innerer Logik. Die Menge der Desinformation sorgt letztlich fuer den
Irrglauben, dass man eigentlich gar nichts genau wissen koenne. Aber mit etwas
Biss, etwas Ausdauer, einigem Stolpern ueber die ganzen Fallstricke, kommt zu
dem Gut, das Erfahrung heisst. Die macht nicht vollkommen sicher, aber doch
viel sicherer. Das Nuetzlichste, was es gibt, ist die Praesenz der
professionellen Verwirrer im Internet, denn nichts ist so aufschlussreich, wie
deren sehr standardhafte Reaktionsmuster, sie sind intelligent, aber eher wie
ein intelligentes Programm.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 02:18:58 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Zwangscheidung und Massenmord - der Ursprung des Denkens
Date: 3 Mar 1998 00:18:58 GMT
Message-ID: <19980303001800.TAA03312@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <350ca50e.39821249@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 15
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350ca50e.39821249@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Was du da schreibst, ist also nach wie vor eine unbewiesene Behauptung.
>Sie wird nicht dadurch wahr, da=DF du sie st=E4ndig wiederholst.
>

Die "Behauptung" hat den grossen Vorzug der Logik und des Hineinpassens in den
Gesamtzusammenhang.  Und das wird nicht dadurch unwahrer, dass Du es staendig
bestreitest.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 02:18:59 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Schröder ist Kanzlerkandidat
Date: 3 Mar 1998 00:18:59 GMT
Message-ID: <19980303001800.TAA03314@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6dcghe$jkr$1@news.metronet.de>
Lines: 12
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6dcghe$jkr$1@news.metronet.de>, "Thomas Kirchner"
 schreibt:

>Was haltet Ihr davon, die Kandidatenfrage über eine Landtagswahl entscheiden
>zu lassen?

Clevere Idee. Das steigert das Ergebnis fuer die Partei. Das foederalistische
Prinzip wird dabei allerdings etwas vergewaltigt.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 22:30:09 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Zeitenschrift
Date: 3 Mar 1998 20:30:09 GMT
Message-ID: <19980303203000.PAA18988@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d58e3l.1o4kdshe53v8nN@port-107.ob.kamp.de>
Lines: 56
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d58e3l.1o4kdshe53v8nN@port-107.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>Thema:	Re: Zeitenschrift
>Von:	bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang)
>Datum:	Sun, 1 Mar 1998 23:13:58 +0100
>
>Normarz  wrote:
>
>> Finde ich wiederholenswert, trifft meine Einschaetzung, die ebenso fuer
>> "Faktor X" gilt. Kennt die jemand? Lesen? Ja, aber eigenwillig. Gerade
>> wenn solche Magazine gezielt falsches Bewusstsein erzeugen wollen, sollte
>> man das zur kenntnis nehmen.
>
>in 19980130211200.QAA07472@ladder02.news.aol.com Normaz@aol.com schrieb:
>
>  Man koennte entsprechende "Fakten" schaffen, indem es einfach immer
>  wieder so behauptet. Quantitaet schafft Qualitaet (geglaubte
>  Wahrheit), das wurde schon mehrfach unter Beweis gestellt.
>
>

Ja und, wo ist Dein Kommentar?

Dies beruht auf dem 1. Gesetz der "Objektiven Dialektik" von Engels, der aber
nur kurz und praezise formulierte, mit welcher Methode sein Leute schon viel
laenger das Massenbewusstsein zu formen versuchen.

1. Umschlagen von Quantitaet in Qualitaet und umgekehrt.
2. Gegenseitiges Durchdringen der polaren Gegensaetze und
Ineinander-Umschlagen, wenn auf die Spitze getrieben.
3. Entwicklung durch Widerspruch oder Negation der Negation.

(aus 19. Brockhausauflage, Dialektik, sollte man kennen und verstehen,
insbesondere den "Trick" mit dem eingebauten Widerspruch, mit dem man zwei sich
widersprechende Luegen anbietet und versucht, alles in eine Entscheidung
zwischen zwei Falschheiten zu zwaengen und Wahres dadurch voellig aus dem
Bewusstseinsfeld zu bringen.

Die Sache mit der Quantitaet im Behaupten und Drucken zwecks Erzeugung der
Qualitaet einer geglaubten Wahrheit koennte auf Magazine wie "Faktor X" und
"Zeitenschrift" zutreffen. Aber: Wir haben es immer schon mit sehr
intelligenten Bewusstseinsmathematikern zu tun, und diese sind nicht so dumm,
dass sie Falschheiten "pur" anbieten wuerden. Es ist viel geschickter, sie mit
beeindruckenden Wahrheiten oder Teilwahrheiten zu garnieren, die sogar
ueberwiegen koennen. Das ist dann gewissermassen der Koeder. Und in diesem
Sinne muss das erfolgen, was ich eigenwilliges Lesen nannte, dann koennen diese
Magazine nuetzlich sein. Und wenn eine Ablenkung zu vermuten ist, bei der ein
wahrer Kern in ein falsches Umfeld gerueckt wird, dann muss versucht werden,
das zu ermitteln, wovon abgelenkt werden soll. Ich sage nicht, dass es leicht
ist und dass man sich nicht irren darf. Aber es ist moeglich.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 22:30:10 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Telepathie
Date: 3 Mar 1998 20:30:10 GMT
Message-ID: <19980303203000.PAA14237@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d58bqr.195ivz52bn6cqN@port-107.ob.kamp.de>
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d58bqr.195ivz52bn6cqN@port-107.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>Und du hast meine Frage nicht beantworten koennen...

Du bist kein Fragensteller, sondern ein Krieger.

>Und was den Rest deiner Ausfuehrungen angeht, tut es mir leid dir
>mitteilen zu muessen, dass du offensichtlich durch das lesen von
>sinnentfremdeten Buechern von profilneurotischen Autoren schwachsinnig
>geworden bist.

Wie man sieht. Warum sollte man "Fragen" solcher Leute, die den eigenen
psychischen Zustand ganz unbefangen zur Schau stellen, ernst nehmen und
beantworten?


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 22:30:12 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 3 Mar 1998 20:30:12 GMT
Message-ID: <19980303203000.PAA18991@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d58fbt.zt14wc1w93703N@port-107.ob.kamp.de>
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d58fbt.zt14wc1w93703N@port-107.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>> >*PLONK*
>> °°°°°°°°°°°°
>> 
>> Und Nr. 5, ebenfalls Standard.
>
>und? wenn das das 'Standard'-Verhalten auf deine Postings ist, was
>lernst du dann daraus?
>

Dass es hier programmierte Einheiten gibt, die keine Rolle spielen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 22:30:14 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Norbert und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 3 Mar 1998 20:30:14 GMT
Message-ID: <19980303203000.PAA18993@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d58cye.1v786qu1jg6yopN@port-107.ob.kamp.de>
Lines: 36
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d58cye.1v786qu1jg6yopN@port-107.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>> Was Dir leid ist, und was nicht, dass ist mir aber weniger wichtig, als Du
>> anzunehmen scheinst.
>
>das dich die Netiquette nicht kratzt is mir schon klar...

Sie und Du sind wie Feuer und Wasser. Du hast es zur Genuege dokumentiert.
Mindestens 80% Deiner Aussagen bestehen aus Anmache, Beleidigung und aehnlichen
Giftigkeiten.

>> Es ist ziemlich offensichtlich, dass Du das Geseiere Deines Fuehrers
>> Langowski nicht beklagst, was gewisse logische Schluesse zulaesst.
>
>Wer hatt dir das erzaehlt, zu logischen Schluessen bist du doch
>schliesslich gar nicht faehig.

Dass Du Dich ueber Langowski nicht beklagt hast, war hier klar zu erkennen.
Zeige uns doch mal, wo Du es getan haben willst.

>> Das Wort Geseiere las ich gerade von Stefanie Teufel - habt Ihr Euch also
>> ueber neue Vokabeln abgesprochen?
>>
>> Das habt Ihr aber fein gemacht.
>
>ist das jetzt wieder Oel auf das Feuer deines Verfolgungswahn?

Noe. Eure Vokabularabsprachen sind einfach nur praktische Indikatoren.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 22:30:14 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 3 Mar 1998 20:30:14 GMT
Message-ID: <19980303203000.PAA14245@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d58d88.1kaxsxy1wp6rxmN@port-107.ob.kamp.de>
Lines: 31
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d58d88.1kaxsxy1wp6rxmN@port-107.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>> Mein Freund, was Du hier schreibst ist mir so wurscht wie wenig sonst.
>
>dann werd ich wohl mal ein enrstes Woertchen mit deinem Online-Dienst
>reden muessen. Es geht schliesslich nicht an dass du hier trotz
>fortlaufender Ermahnung deine Off-Topic NS-Parolen ala 'es war ganz
>anders' verbreitest.
>
>

Ja, mach das mal mit dem "ernsten Woertchen". Erzaehl mal, dass da einer ist,
der sagt dass die "Nazis" Satanisten waren, was eine Naziparole sei. Damit
stellst Du Dich dann offen hinter die "Nazis". 

"Ganz anders" war es schon - allerdings ist es nicht einfach nur umgekehrt
richtiger. Ich werde dann erklaeren, dass Du zwar keine direkten Nazi-Parolen
verbreitest, ihren eigentlichen Hintergrund aber deckst. Einige Deiner "netten"
Texte duerften ausreichen, um Dich ausreichend nazilike darzustellen.

Du bist manchmal einfach nur komisch, richtig herzerfrischend amuesant. Mach
das mal, mit dem ernsten Woertchen. Vielleicht solltest Du noch mal einen
allgemeinen Hetzaufruf machen, sich bei AOL ueber mich zu beschweren. Den habe
ich vorsorglich an AOL weitergeleitet.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 22:30:16 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Anmerkungen zur Kennedydiskussion
Date: 3 Mar 1998 20:30:16 GMT
Message-ID: <19980303203000.PAA14249@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6dcraj$s4f$1@news.online.de>
Lines: 19
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6dcraj$s4f$1@news.online.de>, Marcel@Richter.org (Marcel Richter)
schreibt:

>>Agenten in Dallas ausgeführt und zwar vom Fahrer des Wagens, dem
>>Geheimagenten William Greer. Dies zeigt der Zapruder-Film und könnte
>
>Unsinn!
>Der Zapruder-Film zeigt eindeutig, daß der Fahrer nichts mit dem Mord zu tun
>hat! Er dreht sich nach dem Kopfschuß nur um fährt dann gleich weiter.
>Da die Hände vermutlich am Lemkrad sind sieht man sie nicht ein einziges
>Mal auf dem Zapruder-Film.
>

Das Wort "vermutlich" ist der grosse Knackpunkt in Deiner Annahme.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 22:30:17 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Telepathie
Date: 3 Mar 1998 20:30:17 GMT
Message-ID: <19980303203000.PAA19008@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34fcafae.4503251@news.bingo.baynet.de>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34fcafae.4503251@news.bingo.baynet.de>, ho1377@hof.baynet.de
(armando mendenaris) schreibt:

>Tue mir aber nun bitte den Gefallen und bringe das nicht wieder mit
>einem Gott oder dergleichen in Verbindung. Ich hoere das schon bevor
>die Worte am Bildschirm erscheinen, was wohl auch der Grund dafuer ist,
>dass ich zu sehr vielen interessanten Postings lieber garnichts
>schreibe.
>

Diesen Gefallen kann ich Dir nicht tun, denn genau das tue ich.
Diskussionsfaehig ist fuer mich nur die Frage, wer oder was Gott eigentlich
ist, und wer ihm/ihr nur half und deshalb fuer Gott gehalten wurde. Du wirst
nicht bestreiten koennen, dass die Annahme einer wollenden und wirkenden Kraft
auch in hoechsten Wissenschaftskreisen oft gerade wegen der genauen Beobachtung
nicht unueblich ist. Es wird sich erweisen, dass es keinen Gegensatz zwischen
Gott und Wissenschaft gibt. Der Weg der Wissenschaft fuehrt auch dahin, wo der
Glaube hinfuehrt, nur ist der Weg der Wissenschaft laenger, verwandelt aber
dafuer die "Abkuerzung" Glaube in Wissen. Und das ist gut so.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 22:30:18 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Telepathie
Date: 3 Mar 1998 20:30:18 GMT
Message-ID: <19980303203000.PAA14253@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34faa8c1.2730277@news.bingo.baynet.de>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34faa8c1.2730277@news.bingo.baynet.de>, ho1377@hof.baynet.de
(armando mendenaris) schreibt:

>> scheinbare Trennung auch genetische Ursachen hat, die genetisch beseitigt
>> werden koennten. Und dies koennte dann die "Ausgiessung des Heiligen
>Geistes
>> sein" - wissenschaftlich betrachtet.
>
>Vielleicht solltest Du aufhoeren Deine Aussagen raetselhaft zu
>verschluesseln. Dann ist es auch fuer alle moeglich zu verstehen was Du
>meinst. Ich kann Deinen religioesen Auslagerungen nur dann folgen, wenn
>ich religioes werde. Das ich das nicht tue sollte klar sein, denn ich
>mache mich nicht freiwillig zum Krueppel.
>

Ich habe nichts raetselhaft verschluesselt, sondern versucht, den raetselhaften
Begriff "Ausgiessung des Heiligen Geistes" rational zu ENTschluesseln, was Du
kurzerhand umdrehst. Ich will auch nichts ins Religioese auslagern, sondern das
Religioese ins konkret Begreifbare einlagern.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 22:30:22 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Verraeter im Sinne der Extemisten  (was: Re: UFOs und Nationalismus war: ...
Date: 3 Mar 1998 20:30:22 GMT
Message-ID: <19980303203000.PAA14264@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6dcrak$s4f$2@news.online.de>
Lines: 67
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6dcrak$s4f$2@news.online.de>, Marcel@Richter.org (Marcel Richter)
schreibt:

>>Es war der einzige Grund, einen anderen gab es nicht. Es ging nur um die
>>Errichtung Israels, was England mit Recht verhindern wollte, aber sie
>siegten
>>auf der ganzen Linie. Eine wahllose Judenvernichtung war nicht geplant, sie
>>toeteten gezielt die "Verraeter" im Sinne der Extemisten. Hinterher wurde
>das
>>durch Zahlenbehauptungen, die eine Wahllosigkeit nahelegen, kaschiert.
>
>Dazu habe ich eine Frage:
>
>Warum hat in diesem angeblichen "Spiel" Deutschland den Krieg verlieren
>"müssen"?
>
>Deutschland wäre unter "Nazi-Herrschaft" für deine angeblichen Täter doch
>viel
>besser ... (leichter zu kontrollieren etc.)
>Außerdem hätten die Nazis ohne Zusicherung doch auch nicht mitgespielt.
>

Dazu muss man zunaechst erkannt haben, dass ALLES "Politische" und auch das
"Wirtschaftliche" nur so eine Art Schnittstelle zwischen hoechsten Maechten und
massen ist, und dass der NS-Staat von den Sethisten, den "Widersachern"
gefuehrt wurde. Diese Widersacher haben ein bestimmtes Wissen ueber die
Zukunft, bzw. ueber eine Zukunft, wie sie meinen. Sie wissen es aus der
Ueberlieferung aus frueher zeit, als von ihrer Seite ein Gang aus der Zukunft
in die Vergangenheit erfolgte. Durch diesen Gang glauben sie, eine "andere
Zeit" geschaffen zu haben, in der die Dinge sich anders entwickeln koennten.
Und dieses Aendern ist der Kern ihrer Mission.

Ein Teil der tatsaechlichen Ereignisse kommt im bereits erwaehnten
Nostradamus-Vers X,31 zum Ausdruck, welcher beagt, dass das "Heilige Reich" in
Deutschland beginnen wuerde. Dies zu einer Zeit, in der "Ismaeliten" anwesend
sein muessen. Die ganz simple Ueberlegung der Widersacher ist: Kein
Deutschland, kein kommendes Heiliges Reich. Diese Ueberlegung ist schon der
Treibfaktor der Geschichte seit dem europaeisch-roemischen Krieg.

Es ist weder dumm, noch ungewoehnlich, "trojanische Pferde" einzusetzen und die
von Preussen beabsichtigte Anklage gegen Hitler wegen Hochverrrats war
berechtigt.

Fraglich ist nur, wieviele der "Nazis" die wahren Ziele ueberhaupt kannten,
waehrend andere tatsaechlich an eine Machtbasis auf Dauer geglaubt haben
moegen. Es ist denkbar, dass nur Hitler, oder nur er und wenige mit ihm, die
wirklichen Ziele kannten. Zum Erreichen einer maximalen Zerstoerung musste "bis
zuletzt durchgehalten werden" und der "Volkssturm" am Schluss war nichts, als
eine weitere planmaessige Menschenvernichtung. Die militaerische Situation war
zu dieser Zeit laengst aussichtslos. Die allgemeine These ist, dass die
anhaltenden Durchhalte- und Siegesparolen der Ueberlebensverlaengerung der
Fuehrung dienten, doch bleibt es fraglich (und wichtig) ob Hitler selbst
ueberhaupt wirklich starb. Tatsaechlich sollte noch moeglichst viel Zerstoerung
moeglich werden, insbesondere durch die Zerstoerung der Staedte. Haette man
aufgegeben, dann haette das ja aufhoeren muessen.

Dies war der eine und eher noch zweitrangigere, aber nicht unbedeutende Sinn
des ganzen Projekts. Hiermit haengt auch die Scientology-Losung "War over
Germany" zusammen.

Man mag X,31 als Segen betrachten - aufgrund der Existenz einer widersachenden
Kraft macht diese aber auch einen Fluch daraus.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 22:30:26 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Telepathie
Date: 3 Mar 1998 20:30:26 GMT
Message-ID: <19980303203000.PAA19043@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34f9a632.2075566@news.bingo.baynet.de>
Lines: 36
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34f9a632.2075566@news.bingo.baynet.de>, ho1377@hof.baynet.de
(armando mendenaris) schreibt:

>Thema:	Re: Re: Telepathie
>Von:	ho1377@hof.baynet.de (armando mendenaris)
>Datum:	Mon, 02 Mar 1998 05:55:01 GMT
>
>Hallo, Normarz! 
>
>> >bekraeftigen. Ein neuer Weg bedeutet nicht etwa eine glattere
>> >Oberflaeche, sondern eine andere Richtung.
>
>> Es gibt Dogmen, die ich bekraeftige, weil ich sie fuer wahr halte - nicht
>weil
>> es Dogmen sind. 
>
>Es ist aber nicht relevant, was Du glaubst. Solange Du nicht etwas als
>gegeben verdeutlichen kannst, darfst Du es nicht auch fuer wahr
>einstufen.

Der menschliche geist hat das Recht und die Pflicht und die Moeglichkeit, ueber
wahr und unwahr SELBST zu entscheiden. Deine Grundhaltung ist dazu geeignet,
ihn dabei zu behindern. Behinderungsversuche erfolgen einerseits mit dem
Versuch, dem Einzelnen eher die Moeglichkeit als das Recht abzusprechen und
anderseits durch die Institutionlasierung der Wahrheitsfestlegung auf
"Experten". Da ein Experte jedoch meist nur sehr intensiv auf Teilbereiche
sieht, fuer die er Experte ist, oder sein soll, ist er am allerwenigsten in der
Lage dazu, groessere Wahrheiten in groesseren Zusammenhaengen zu finden. Der
groesste Experte ist aus logischen Gruenden der typische "Ueberflieger". Sein
Urteil kann immer noch mehr oder weniger falsch sein, basiert aber immerhin auf
der allein richtigen Methode.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 22:30:26 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 3 Mar 1998 20:30:26 GMT
Message-ID: <19980303203000.PAA19046@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35371efb.50472968@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35371efb.50472968@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Ich denke zwecks effizienter Verwaltung der Marzahnschen unbewiesenen
>Behauptungen =FCber die Anschaffung einer Datenbank nach.
>

Du hast doch laengst eine und bist hier derjenige, der soetwas wie eine
Diskussion permanent mit Archivmaterial zu behindern versucht, allein Du hast
diesen Stil ueberhaupt eingefuehrt. Aber Du kannst Dich kopfstellen und noch so
sehr den Anti-"Nazi" mimen: Der Daily vom 24.3.33 ist eine Realitaet und die
NYT vom 7.8.33 ist es ebenfalls. Und weil es solche Realiten gibt, die nichtmal
Du bestreiten kannst, musst Du halt auf alles ausweichen, was auch nur im
Entferntesten zur Verdraengung des Realen geeignet ist. Dein Hauptmittel ist
das, was im Buch "Manipulieren - aber richtig" beschrieben wird: Wenn Du die
Information nicht zerstoeren kannst, dann zerstoere den Informanten".

Und dass Du aeusserst auffaellig von Inhalten weg willst und hin zur
Personenbekaempfung, das ist ja recht deutlich zu erkennen. Auch, dass Du nicht
der einzige mit entsprechendem Auftrag bist.

Die Datenbank bestaetigt das Bild, dass Du von Dir zeigst.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 22:30:26 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Zwangscheidung und Massenmord - der Ursprung des Denkens
Date: 3 Mar 1998 20:30:26 GMT
Message-ID: <19980303203000.PAA14280@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6d6dfc$mv1$1@lore.interserv.com>
Lines: 92
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6d6dfc$mv1$1@lore.interserv.com>, "Jan C. Hoffmann"
<106124.2131@compuserve.com> schreibt:

>Thema:	Re: Zwangscheidung und Massenmord - der Ursprung des Denkens
>Von:	"Jan C. Hoffmann" <106124.2131@compuserve.com>
>Datum:	Fri, 27 Feb 1998 13:58:44 +0100
>
>Hallo Normarz,
>
>
>Normarz schrieb in Nachricht
><19980226231600.SAA00978@ladder03.news.aol.com>...
>>Laut "Die Welt" vom 22.12.1994 erstellte das Religionsminesterium Israels
>eine
>>Liste mit zehntausend "Bastarden", die ueber zehn Generationen hinweg
>keinen
>>juedischen Partner heiraten duerfen sollen.
>>
>
>
>Was willst Du damit eigentlich sagen?
>
>Sehr humanes Volk, die Juden. Die Protestanten hat man verbrannt, nur weil
>sie anders dachten. Es gibt doch nichts, was andere Religionen nicht ein
>bißchen schlimmer praktiziert hätten (Kreuzzüge, Inquisition,
>Hexenverbrennungen).
>
>Lies das, bevor Du auf eine andere Religion losgehst. Nehme ein für allemal
>Stellung dazu und achte darauf, daß Du unserer Kultur mit Deinen Äußerungen
>nicht zusätzlich schadest. Du zitierst Texte (Bibel), die selbst Theologen
>mit 15% Wahrheitsgehalt einstufen.
>
>Kreuzzüge,
>vom christl. Westeuropa aus unternommene Kriegszüge zur Eroberung
>Palästinas, des Heiligen Landes. Anlaß für die Kreuzzugsbewegung war die
>Eroberung Jerusalems u. damit des Grabes Christi durch die türk. Seldschuken
>(1070). Papst Urban II. rief daraufhin auf der Synode zu Clermont-Ferrand
>1095 zum Krieg gegen die Ungläubigen auf. Ungeordnete u. begeisterte Massen
>unter Peter von Amiens (gest.1115) zogen ins Hl. Land u. wurden vernichtet.

Es hat wirklich wenig Sinn, in der Gegenwart die Augen zu schliessen um sie nur
auf die Vergangenheit zu richten, wobei anzumerken ist, dass die schlimmste
Phase der Kirche die war, in der sie unter levitischer Kontrolle war, und als
tatsaechlich "die Leviten" gelesen wurden. Tatsache ist, dass die Kirche JETZT
niemanden verbrennt, und dass es JETZT Kraefte in Israel gibt, die Eheverbote
wuenschen, so als ob die ca.  2500 Jahre seit Esra und Nehamia nicht gewesen
waeren. Keine Veraenderung. Es ist auch JETZT so, dass ein Rabbiner in Israel
behauptet, dass durch den Holocaust "ein fauler Ast" des Judentums abgesaegt
worden waere. Es gibt JETZT Kraefte, die jerusalem "araberfrei" machen wollen
und es gibt JETZT Kraefte, die gern ALLE Neojuden der Erde in Israel haetten,
weshalb es ihnen nuetzt, wenn sie ueberall sonst "unerwuenscht" waeren.

Aus "kabbalistischen" Gruenden musste Israel exakt im Jahre 1948 errichtet
werden, vgl. Rabbi Benjamin Blech in »The Secret of Hebrew Words«. Man
"erkannte" dies aus einer Buchstaben-Zahlen-Umsetzung in Levitikus (3. Mose),
25,10. Dort steht in deutsch:

3Mo 25,10 Und ihr sollt das fuenfzigste Jahr heiligen und sollt eine
Freilassung ausrufen im Lande für alle, die darin wohnen; es soll ein
Erlassjahr für euch sein. Da soll ein jeder bei euch wieder zu seiner Habe und
zu seiner Sippe kommen.

Im 50. Jahr, 1998, SOLL ein jeder kommen. Dieser Teil ist eine
nichtkabbalistische Direktentnahme. Zur Not reicht ihnen aber auch ein AB 1998,
weshalb es einige zeit darum gehen wird. In Erwartung baut man fleissig
Siedlungen.

Das alles geschieht JETZT. Das heisst: Sie brauchen JETZT weltweiten
"Antisemitismus" (kein Zusammenhang mit Sem) als Mittel zu einem
tiefreligioesen Zweck. Es wird nicht ausreichen, die Zwangsammlung nir
oberflaechlich zu verhindern - man MUSS die innersten Motive erklaeren.

Zwar hat dies auch mit den Hexenverfolgungen zu tun, denn der israelitische
Urtyp war rotblond und blauaeugig, und die Ausgestossenen vom Stamm Levi (Gen.
49,5) wollten die Originale vernichten, und dies zu verstehen ist auch jetzt
nuetzlich, fuer die masse aber zu tiefgehend und aktuell auch nicht so wichtig,
wie die Vertiefung des Verstaendnisses fuer die Dinge, die JETZT geschehen.

Es gilt, den reformatorischen, milden und weltlichen Neojuden JETZT zur Seite
zu stehen, und zwar GEGEN die extremistischen Orthodoxen. Daher ist es
sinnvoll, auch deren fruehere Aktionen aufzuzeigen, und vor allem ihre
Methoden, ihre Tricks.

Von der kath. Kirche geht hingegen JETZT keine Gefahr aus, ganz im Gegenteil.




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 22:30:27 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Massenmörder
Date: 3 Mar 1998 20:30:27 GMT
Message-ID: <19980303203000.PAA19052@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34f9ddfa.18719203@news.fu-berlin.de>
Lines: 25
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34f9ddfa.18719203@news.fu-berlin.de>, yasar@zedat.fu-berlin.de
(Michael S.) schreibt:

>>Wird das jetzt aktuell so vertreten, dass es statt mit Gaskammern mit
>Gaswagen
>>und Strom geschehen sei ? Das wuerde dazu passen, das bereits Goldhagen die
>>bedeutungen von Vergasungen von Massenvergasung zur Nebenerscheinung
>>herunterspielte. Wenn jetzt aber auch noch auf Massenmord durch Strom
>>umgestellt wird, dann waere das ein wenig grob. Davon berichtet kein
>>Nachschlagewerk ein Woertchen.
>>
>Da steht _1944_ drüber !! Aber wenns passt.....
>

Ja eben, wenn's passt. Der Beweis fuer die millionenfachen Massenerschiessungen
sind ja auch jetzt erst veroeffentlichte Funkpsprueche von DAMALS und nicht vom
heutigen Funkverkehr.

Ich wollte wissen, ob Morden mit Strom eine JETZT gffs. wieder vertretene
Angelegenheit ist.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 22:30:28 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ziemlich viel Unbewiesenes (was: Re: "10 konkrete Beispiele")
Date: 3 Mar 1998 20:30:28 GMT
Message-ID: <19980303203000.PAA14287@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35341eeb.50457020@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 30
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35341eeb.50457020@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>>1+2		Heydrich und Eichmann w=3DE4ren Juden gewesen.
>>
>>Die Literatur wurde genannt.
>
>
>Und zwar dies:
>
>>"Bevor Hitler kam", "Afolf Hitler, Begruender Israels". Ich weiss von =
>weiteren
>>Buechern, die ich nicht einsah.
>
>Also wieder keine Beweise.

Ah ja, Du gehst also wieder einen Schritt zurueck. Im letzten Text, zu dem Du
nun die Verbindung durch Einrichtung eines neuen Betreffs gekappt hast, warst
Du noch so frei, mir eine ganze Liste "freier Erfindungen" vorzuwerfen. Nun ist
die entsprechende Literatur wieder selbst das Problem fuer Dich. Nun gut. Deine
propagandistische Zweckverlogenheit hast Du immerhin deutlich gezeigt. Dass nur
Deine Tendenzliteratur Beweischarakter hat, waehrend andere Literatur bei Dir
nur "behauptet", das ist ja nicht neu und keines weiteren Kommentars
beduerftig. Der Umstand, dass Du sehr deftige Propagandaluegen verwenden musst,
ist ein Hinweis auf die Bedeutung Deiner Einschaetzungen der Literatur.
 
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 22:30:30 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: das wird wohl heiß  (war mal: Mein Kampf)
Date: 3 Mar 1998 20:30:30 GMT
Message-ID: <19980303203000.PAA19060@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34FB48A3.158207CE@hotmail.de>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34FB48A3.158207CE@hotmail.de>, Carla Schneider 
schreibt:

>Andererseits ist es nicht ein Missbrauch des Copyrights wenn man es
>dazu benutzt die Verbreitung eines Buches zu verhindern. Warum
>sollen eigentlich die Leser von de.soc.politik nicht das Buch lesen
>duerfen, das schliesslich eine Grundlage zum beliebtesten
>Dauerthema in dieser Gruppe darstellt. Franzi von Almsik durfte es
>auch lesen, warum also nicht alle ?
>

Grundsaetzlich sollte es fuer Studienzwecke zur Verfuegung stehen und fuer
diesen Zweck darf es ja auch verkauft werden. Unerwuenscht ist nur ein
Vertrieb, der mit inhaltlicher Zustimmung verbunden ist. Es besteht jedoch kein
Zweifel darueber, dass "Mein Kampf" ein zeitgeschichtlich wichtiges Buch ist,
weshalb es der Wissenschaft auch nicht vorenthalten wird. Soweit ich weiss,
kann es jeder kaufen, wenn er schriftlich versichert, dass er ueber 18 ist und
es fuer wissenschaftliche Zwecke erwerben will. Man koennte es eingeschraenkte
Vertriebserlaubnis nennen.

Im Zeitalter der EDV verliert das aber nun den Sinn.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 03 22:30:32 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Das fuenfte Element
Date: 3 Mar 1998 20:30:32 GMT
Message-ID: <19980303203000.PAA14296@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 58
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Ich wurde zu diesem Film eingeladen, der nicht arm an Hinweisen ist.


Diese haesslichen Krieger, von denen es im Film heisst, dass die Regierung sie
zerstreut habe, entsprechen den Leviten, vgl. Gensis 49,7:

"Verflucht sei ihr Zorn, dass er so heftig ist, und ihr Grimm, dass er so
grausam ist. Ich will sie versprengen in Jakob und zerstreuen in Israel."

Ihre Koepfe (=Denken) sind sehr haesslich, aber sie sind in der Lage, sich
menschliche Koepfe nach belieben aufzusetzen. Das umschreibt ihre
bemerkenswerte Perfektion im Rollenspiel, in der geistigen Maskerade und in der
Doppelzuengigkeit.

Oberhalb dieser steht dieser sie dirigierende fiese Herrscher "ZORK" oder
"ZORG". Er hat einen typischen Hitlerhaarschnitt und hinkt wie Goebbels.
Sicherlich kein "Zufall". Er steht fuer die aeltere Ebene Seth, der die Leviten
sich nach ihrer Ausstossung aus der israelitischen Gemeinschaft anschlossen.
Hinweis auf die Himmler-Aktivitaeten zum Finden des "Heiligen Gral".

Die Priester stehen fuer die Hueter der Wahrheit, die sie verbergen, um sie zu
erhalten, was sein muss, denn die andere Seite will sie zerstoeren. Wer sie
besitzt, lebt ausserdem gefaehrlich und so ist Nichtwissen ein Schutz fuer
Einzelen und ganze Laender. Sie stehen fuer die Baal-Priester, bzw.
WAL-Priester.

Der Messias ist eine Frau. Rothaarig und blauaeugig. So sah der israelitische
Urtyp aus, die Mykener und Libyer werden so ueberliefert. Daher wurden
insbesondere Rothaarige zwecks ganz gezielter Ausrottung unter Hexenverdacht
gestellt. Es gibt tatsaechlich Indizien, die fuer die Erwartung einer
Erloeserin(!) sprechen. Auf diese will ich nicht eingehen, doch koennte dies
eine tiefere Schicht der Begruendung der Schaffung des Frauenhasses auch in den
spaeter eingefaelschten Talmud-Spruechen sein, noch vorrangig vor der
Ueberlegung, dass zur Staemmeausrottung gerade Frauen getoetet werden mussten.
Vgl. Diskussion in der levitischen Phase der Kirche, ob eine Frau ueberhaupt
ein Mensch sei. Gut moeglich, dass man dadurch einen weiblichen Messias im
Bewusstsein unmoeglich machen wollte.

Hier ist anzumerken, dass Star-Trek, wo mit ziemlicher Sicherheit auch
WAL-Priester im Hintergrund stehen, frueh auf eine Anhebung der Frau im
Massenbewusstsein hinarbeitete, begonnen mit Lt. Uhura, damals sensationell,
und nun vollendet mit einer Kommandatin bei Voyager.

Die Waffe gegen das pure Boese steht, wie sollte es sonst sein, im Film in
Aegypten.

Eine rein zufaellige Sinnhaftigkeit ist auch bei diesem Film vollkommen
ausgeschlossen, die Signale sind ganz eindeutig. Quelle: Positiv. Ursache: Nahe
Erwartung.





  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 04 00:55:24 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Nachrichten aus Israel, 1.3.1998 (Teil 1)
Date: 3 Mar 1998 22:55:24 GMT
Message-ID: <19980303225500.RAA11568@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34fb671f.4173694@news2.wave.co.nz>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34fb671f.4173694@news2.wave.co.nz>, hkupka@usa.net (Hans J Kupka)
schreibt:

>Thema:	Re: Nachrichten aus Israel, 1.3.1998 (Teil 1)
>Von:	hkupka@usa.net (Hans J Kupka)
>Datum:	Tue, 03 Mar 1998 02:24:39 GMT
>
>On 2 Mar 1998 19:13:54 GMT yehuda1000@aol.com (Yehuda1000) wrote in
><19980302191300.OAA16328@ladder03.news.aol.com>:
>
>>Nachrichten aus Israel, 1.3.1998,Teil 1
>
>Da Du scheinbar nicht weißt, in welche Newsgroup solche und ähnliche
>Beiträge gehören: versuche es mal mit soc.culture.israel. Hier
>jedenfalls sind sie deplaciert.
>

Ich habe sie hier ganz gerne. Und es ist auch so, dass das Geschehen in Israel
mit dem Geschenen in der ganzen Welt, also auch in Deutschland, eng
zusammenhaengt.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 04 00:55:25 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Artikel
Date: 3 Mar 1998 22:55:25 GMT
Message-ID: <19980303225500.RAA06715@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6dfm5g$6ok$5@news.metronet.de>
Lines: 40
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6dfm5g$6ok$5@news.metronet.de>, "Marco Veselka"
 schreibt:

>Thema:	Re: Artikel
>Von:	"Marco Veselka" 
>Datum:	Tue, 3 Mar 1998 02:04:58 +0100
>
>>Florian Geyer  wrote:
>>  In der Theorie erlaubt das
>> deutsche Grundgesetz (§ 5) selbstverständlich jedem, seine Meinung in
>> Wort, Schrift und Bild zu äußern,
>>(...)
>Das ist nicht nur in der Theorie so, sondern auch in der Praxis. Ansonsten
>würdest Du dich ja schon längst auf Staatskosten leben.
>

Also, derzeit ist es eindeutig nicht so, was aber nicht heissen muss, dass eine
boese Absicht dahinter steckt.

Andreas Roehler von "Sleipnir" erhielt gerade eine neue Anklage, weil er
schrieb, dass Deutschland aufgrund der Zensur u.s.w. die Schwelle zur Diktatur
ueberschritten habe. Nach Auffassung der Staatsanwaltschaft (StA Feuerberg)
darf das aber z.B. nicht gesschrieben werden, es ist in diesem Fall eine
"Verunglimpfung des Staates".

Seine zugegeben etwas scharfe Formulierung haengt mit etlichen bisherigen
Eingriffen bei ihm zusammen, was seine Schaerfe etwas verstaendlich machen
sollte.

Frueher konnte sowas gesagt und geschrieben werden, jetzt aber nicht mehr -
oder nicht von jedem. Martin Blumentritt scheint keine Probleme damit zu haben.

(In "Sleipnir" duerfen sowohl "Linke", als auch "Rechte", als auch Jenseitige
schreiben, auch wegen Meinungsdelikten Inhaftierte, und vielleicht geht es bei
der Welle gegen Sleipnir vor allem um das Publikmachen dieser Dinge.)

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 05 22:50:31 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Zeitenschrift
Date: 5 Mar 1998 20:50:31 GMT
Message-ID: <19980305205000.PAA09507@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6pCRGGbfjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 19
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6pCRGGbfjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>Hallo, Ihr alle!             04.03.98
>
>"Zeitenschrift" ist ein pseudo-esoterisches Naziblatt erster Guete.
>
>Mein Vorschlag: Ignorieren.
>
>

Nun ja, in Wirklichkeit gibt es mehr verkappte "Nazi"-Druckwerke, als mancher
annimmt. "Der Spiegel" oder die Springer-BZ oder "Konkret" gehoeren dazu, was
sie ebensowenig sagen und direkt durchscheinen lassen, wie die "Zeitenschrift".
Kurz: Das Argument ist so zu primitiv.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 05 22:50:35 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 5 Mar 1998 20:50:35 GMT
Message-ID: <19980305205000.PAA09519@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6pCRI2NvjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 117
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6pCRI2NvjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>Intelligent? Einem Volk, das noch vom Militarismus traeumt, mit schlecht  
>riechenden Kampfstiefeln und gigantischen Aufmaerschen die Augen feucht zu  
>machen? Da gehoert doch wirklich nicht viel dazu. Und eine Gruppe  
>Universalschuldiger zu praesentieren, nenne ich auch nicht intelligent.

Die Intelligenz zeigt sich in der Anwendung der massenpsychologischen
Moeglichkeiten, der die masse heute ganz unveraendert erliegen wuerde, vor
allem aber in der jahrzehntelangen Vorbereitung des "Antisemitismus" der
damaligen Form, dessen Spuren Du bis nach Russland in letzten Jahrhundert
verfolgen kannst. Die Intelligenz zeigte sich auch im Schaffen und Benutzen der
Bedingungen nach dem I. WK, die nichts anderes als eine planmaessige
Provokation zur Beguenstigung des Gegenverhaltens war. Vieles war ein
Manipulieren mit Reizen. Die groesste Intelligenz bestand jedoch im perfekten
Aufbau einer vorgeschalteten Ideologie fuer die Oeffentlichkeit, die politisch
erschien, obwohl es um Nichts als religioes zu nennende Dinge ging, und darin,
dass die wahren Ziele weitgehend erreicht wurden. Hinter einer oeffentlichen
Show etwas ganz anderes erfolgreich durchzuziehen - das erfordert Intelligenz.
Das aber, was Du fuer "bloed" erklaerst, das ist nur Dein Verhaeltnis zur Show.
Damit magst Du gegen diese immun sein, koenntest aber einer anderen
Inszenierung derselben Kraft genauso auf den Leim gehen. Das "Nazigesicht" war
nur EINE moegliche Maskerade. Und die Veranstalter der Show wurden nie belangt.
Dieses "Ding" ohne Bestrafung durchzuziehen, auch das erfordert Intelligenz.


>> >Und lass den Satan aus dem Spiel - der will mit der Hitlerei auch nichts
>> >zu tun haben.
>>
>> Ich nehme an, dass Du zu diesem Thema nicht sehr belesen bist und
>> bestenfalls weniges aus der politischen Sicht weisst.
>
>So so. Gut, dass Du das beurteilen kannst. Welch eine Himmelgabe!

Dies nur zum Teil. In der Hauptsache lag es am Lesen ueber die religioesen
Hintergruende und am Kennen der in Teilen des Alten Testaments festgehaltenen
Ideologie. Ich weiss nicht, wie gut Du es kennst. Kannst Du das
alttestamentarische Vorbild fuer Zwangsehescheidungen nennen? Und die Passagen
fuer Fremdenhass? Wenn nicht, dann will ich Dir das nicht vorwerfen, denn dies
ist eine Spezialisierung, von denen viele moeglich sind. Doch ohne das kannst
Du unmoeglich die tieferen Schichten des Geschehens begreifen und nur zu einem
punktuell richtigen, aber oberflaechlichem Lernurteil kommen. Reine Lernurteile
stehen aber nicht auf festem Grund.

>Also: Den Satan gibt es nicht, dafuer aber die alten und jungen Hitler- 
>Anhaenger in jedem Stehausschank, an jeder Bushaltestelle. Das ist  
>menschlich, seine eigenen Unzulaenglichkeiten in einer Gruppe  
>vermeintlicher Uebermenschen verstecken zu wollen. Menschlich, nicht  
>satanisch.

Klar. Die wissen ja auch nicht, dass weit oben der konkrete Satanismus, besser
Sethismus, ueber sie zu verfuegen sucht - ganz so, wie ueber deren erklaerte
Hassgegner. Und wenn sie das wuessten, dann waere der Spuk bald vorbei. Gemaess
Bewusstseinsvergewaltigungsdialektik stroemen nun aber grosse Teile der Jugend
(wieder) in ein verhaertetes Pro und Contra (Links- und Rechtsextremismus), das
beidseitig an dieselbe Kraft bindet. Und somit zeigt sich die gefaehrliche
Luecke der Lernwahrheit. Wenn man die Show selbst zum Teufeltum erklaert, dann
kann das Mitmachen bei der Antishow wieder als wahres Heldentum empfunden
werden. Und wenn sich das verstaerkt, was durch Provokation geschickt angeheizt
wird, dann kommen wir nochmal in den Hitlerismus oder Marxismus um
festzustellen, was wir eigentlich schon wissen koennten: Es gibt im Endeffekt
keinen Unterschied. Sicherer ist, wenn man weiss, wie beides aus einer Quelle
kam.

>Letztlich ist das Sektiererverhalten brauner Arier nicht viel anders als  
>das praktizierender Christen. Also gar nichts aussergewoehnliches. 

Diesen Unfug kommentiere ich nicht. Du zeigst an, worum es Dir eigentlich geht.

>Und von  
>wegen geheimer Auftrag oder so (impliziere ich aus Deinem Text): Die Nazis  
>haben die Juden umgebracht und einen grossen Krieg angefangen. Und dass  
>sie das vorhaben, haben sie von Anfang an nicht verheimlicht. Darin kann  
>man ja fast schon einen Anflug von Aufrichtigkeit sehen - im Gegensatz zu  
>so manchen Christen.

Die "Nazis" waren alles andere als aufrichtig. Aber Du hast Recht, wenn Du
sagst, dass sie einen Teil der Show offen ankuendigten, nicht aber das
eigentliche Ziel. Gerade die begrenzte Voraboffenheit muesste es DIR (mir
nicht) aber raetselhaft erscheinen lassen, dass gerade offenbar extreme oder
aber "bloede" Juden das NSDAP-Projekt massiv stuetzten, wobei es stets Leviten
gewesen sein duerften.


>> ... Wenn Du es falsch findest, obwohl Du gar nicht so genau weisst, was
>> Du da eigentlich falsch findest ...
>
>Weiss ich genau. Diese Unterstellungen behalte doch bitte fuer Dich. Wenn  
>Du in irgendwas satanisches Werk entdeckst, und ich nicht, dann heisst das  
>lediglich, dass einer von uns *nicht* recht hat - aber es ist nach wie vor  
>nicht klar, wer von uns nicht recht hat.

Oh doch, das ist klar. Und es ist nicht relativierbar. Oberhalb der Nazishow
grinste der Sethismus - und er grinst noch heute, obwohl es ihm allmaehlich
vergeht, denn nun sind sie selbst dran.
>> Nur ein Kind nennt die gleich "bloed", die es ablehnt.
>
>So so. Ich nenne bloed, was ich bloed finde - und die Hitlerei ist eine  
>Ideologie fuer Bloede. Das hat gar nichts damit zu tun, ob ich irgendwas  
>ablehne oder nicht.
>
>> Und das Boese ist leider viel zu intelligent fuer
>> ueberwiegend gutmuetuge Durchschnittsmenschen, mit etwas Hang zum Boesen.
>
>Genau. Und da kannst Du Dich anscheinend in eine Reihe stellen mit unseren  
>lieben christlich-praktizierenden Mitbuergern, die von Menschlichkeit und  
>Liebe predigen, aber dadurch, dass sie alles in "Gut" und "Boese" splitten  
>muessen, ueberall Hass und Zwietracht saeen.
>
>


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 05 22:50:35 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 5 Mar 1998 20:50:35 GMT
Message-ID: <19980305205000.PAA04953@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d5ca6x.4ap4gmnzf1fuN@port-95.ob.kamp.de>
Lines: 17
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5ca6x.4ap4gmnzf1fuN@port-95.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>> Dass es hier programmierte Einheiten gibt, die keine Rolle spielen.
>
>mit selbsterkenntniss hattest du noch nie was zu tun, oder?
>Deine Realitaetsverleumdung ist ja paradebeispiel-maessig.

Du kannst Realitaet richtig buchstabieren, wuerdest sie aber wahrscheinlich
nicht ertragen koennen und machst eine eigene, die natuerlich keine ist,
sondern nur Dein Traum davon. Das werfe ich nicht vor, denn Du koenntest aus
biologischen Gruenden gar keine andere Chance haben.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 05 22:50:37 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: >< Kennedys Mörder wurde gefilmt! ><
Date: 5 Mar 1998 20:50:37 GMT
Message-ID: <19980305205000.PAA09523@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6dcnro$poo$1@news01.btx.dtag.de>
Lines: 35
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <353a8000.25740659@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Thema:	Re: >< Kennedys Mörder wurde gefilmt! ><
>Von:	JLangowski@gmx.net (Juergen Langowski)
>Datum:	Wed, 04 Mar 1998 16:27:31 GMT
>
>On 3 Mar 1998 00:18:39 GMT,=20
>normarz@aol.com (Normarz)=20
>wrote in <19980303001800.TAA03254@ladder03.news.aol.com>:
>
>>Hinzu kommt die parallele UN-Feindlichkeit des Kennedy-Vaters waehrend =
>der
>>Hitlerzeit und manches mehr. Joseph Kennedy war auch sehr =
>judenfeindlich. Der
>>Moerder von Oswald hiess uebrigens nicht wirklich "Ruby", das war nur =
>ein
>>Spitzpseudo fuer Rubinstein.
>
>
>Womit wir wieder beim Thema w=E4ren: bei den Juden, um die es dir
>angeblich =FCberhaupt nicht geht.

Es geht eigentlich um alle, und zentral um die Leviten, welche in besonderem
Masse eine Gefahr fuer die, die sich Juden nennen sind, die sie auch ganz nah
bei sich selbst suchen muessen. Insofern geht es ueberdurchschnittlich auch um
sie, in erster Linie aber um den Stamm Levi. Der moechte nun alle nach Israel
treiben und ich moechte das nicht. Das gehoert auch dazu. Logisch, dass sie und
ich dann einen Konflikt haben.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 05 22:50:38 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: >< Kennedys Mörder wurde gefilmt! ><
Date: 5 Mar 1998 20:50:38 GMT
Message-ID: <19980305205000.PAA04960@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <19980303001800.TAA28120@ladder02.news.aol.com>
Lines: 79
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <353b8006.25746839@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Thema:	Re: >< Kennedys Mörder wurde gefilmt! ><
>Von:	JLangowski@gmx.net (Juergen Langowski)
>Datum:	Wed, 04 Mar 1998 16:27:30 GMT
>
>On 3 Mar 1998 00:18:47 GMT,=20
>normarz@aol.com (Normarz)=20
>wrote in <19980303001800.TAA28120@ladder02.news.aol.com>:
>
>>Der von Ford erwaehnte Protokollauszug ist eine solide Basis fuer
>>"Anti-Antisemitismus"
>
>
>Der von Ford erw=E4hnte Auszug aus den "Protokollen der Weisen von Zion"
>zeigt, da=DF er sie f=FCr echt h=E4lt. Du h=E4ltst sie anscheinend =
>ebenfalls
>f=FCr echt.

Das ist eine Frage mit mehreren Moeglichkeiten.

Sie koennten konkret echt sein.

Sie koennten voellig falsch sein. 

Sie koennten technisch gefaelscht, aber inhaltlich echt sein, also eine
wahrheitsgemaesse Fiktion.

Sie koennten vorhandenes Denken einer anderen Kraft anlasten (sehr beliebt).


Die meisten, die sich damit vordergrund auseinandersetzen, gehen nicht auf den
verblueffenden "prophetischen" Wert ein, der anzeigt, dass sie auf jeden Fall
einen konkreten Hintergrund haben muessen. Moeglich, dass sethistische Plaene
den Zionisten (nicht den Juden!!) nur angelastet wurden, aber es wird eine
eindeutig real existierende Strategie dargestellt.

>Diese angeblichen Protokolle einer Sitzung j=FCdischer weiser M=E4nner,
>auf denen ein Plan zur Erringung der Weltherrschaft formuliert worden
>sei, sind gef=E4lscht.

Es ist moeglich, dass es keine juedische Sitzung war, in diesem Punkt will ich
Dir gar nicht unbedingt widersprechen. Und wenn es eine Faelschung ist, dann
zeigt sie entweder das Denken der faelschenden Kraft, oder aber das Denken
derer, dass ein Dichter fuer sie formuliert hat.

>Die angebliche j=FCdische Weltverschw=F6rung und das angebliche =
>j=FCdische
>Streben nach der Weltherrschaft sind typische rechtsextremistische
>Argumentationsfiguren. Henry Ford war Antisemit, du bist es auch.

Der "Antisemit" bist Du, aber das hatten wir schon. Du machst den typischen
Fehler, der Dich erkennbar werden laesst. Es ist die von Ford zitierte Passage,
die die Protokolle fuer "Antisemitismus" vollkommen untauglich macht und ihm
heftig entgegenwirkt. Ein Interesse an der faelschungsthese koennen also
ausschliesslich fuehrende "Antisemiten" haben und Du hast ein grosses Interesse
daran. Da es in den Protokollen heisst:

"Wenn gegenwaertig eine Regierung gegen uns protestiert, so geschieht dies nur
der Form wegen: sie untersteht ja unserer Kontrolle und tut es auf unsere
Anordnung, denn ihr Antisemitismus ist noetig, um unsere unteren Brueder in
Ordnung zu halten. Ich will dies nicht weiter ausfuehren, da es ja schon
Gegenstand haeufiger Besprechungen unter uns gewesen ist."

Wie sollen die Protokolle dann jemals eine Quelle von "Antisemitismus" sein?
Damit wuerde man ja fuer die Kraft arbeiten, deren Plan im Text beschrieben
wird. Wenn man diese Passage auslaesst, dann kann man allerdings anderes damit
erreichen.
Betont man sie, so wird "Antisemitismus" kurzerhand ausgeschaltet - ihm wird
glatt der Boden entzogen und der Widerwille kann sich nur noch gegen die
richten, die ihn fuer ihre Zwecke verwenden. Und dies seit Jahrhunderten, nicht
erst seit Hitler.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 05 22:50:39 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das fuenfte Element
Date: 5 Mar 1998 20:50:39 GMT
Message-ID: <19980305205000.PAA09525@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6din8h$os0$8@news02.btx.dtag.de>
Lines: 32
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6din8h$os0$8@news02.btx.dtag.de>, Daniel.Mothes@t-online.de (Raven)
schreibt:

>>Eine rein zufaellige Sinnhaftigkeit ist auch bei diesem Film vollkommen
>>ausgeschlossen, die Signale sind ganz eindeutig. Quelle: Positiv. Ursache:
>Nahe
>>Erwartung.
>
>Titanic, Star Trek, Das Fünfte Element, ist es nicht möglich das es einfach
>nur Filme sind ? Ohne Hintergedanken, ohne Hinweise auf geheime
>Seilschaften, einfach nur gemacht um Geld zu scheffeln. Ist das so
>unwahrscheinlich ?
>

Moeglich? Schon. Aber m.E. sehr unwahrscheinlich. Zuviele Hinweise auf einen
konkreten Hintergrund, die mit Zufall nicht zu erklaeren sind. 

Es ist auch logisch, den die heutigen Menschen sind Unterhaltungsmenschen,
jedenfalls die allermeisten. Machen wir uns nichts vor, die Masse ist dumm und
will Brot und Spiele. Also muss man sie durch die Unterhaltung positiv (die
eine Seite) oder negativ (die andere Seite) erziehen, ihr Denken anregen und
formen. Der Krieg um das Massenbewusstsein findet heute hauptsaechlich in der
Unterhaltung statt. Dass beide Seiten ihre Zeichen zeigen, das ist
wahrscheinlich fuer ihre Verspieltheit und fuer die, die sie auch erkennen
koennen. Dass es finanziell auch von dieser getragen werden sollte, das ist
richtig. Also muss es irgendwie gefaellig sein.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 05 22:50:42 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das fuenfte Element
Date: 5 Mar 1998 20:50:42 GMT
Message-ID: <19980305205000.PAA04977@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35367fa7.25651263@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 64
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35367fa7.25651263@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Der Messias ist eine Frau. Rothaarig und blauaeugig.
>
>=46alsch. Die Augen sind gr=FCn.

Den Eindruck hatte ich allerdings auch. GESAGT wurde aber, dass sie blau
waeren.

>
>> So sah der israelitische
>>Urtyp aus, die Mykener und Libyer werden so ueberliefert.
>
>Von wem wird das so =FCberliefert? Etwa von Jan "fun" Helsing?

Nein. Fuer die Libyer fand ich es im alten Brockhaus (15. Auflage) und fuer die
Mykener in einem Buch ueber ueber die Goetter- und Heldensagen der Griechen und
Roemer (Die Toechter der Erinnerung). Die dollsten Sachen finde ich aber oft in
Buechern der Gegenseite, z.B. im zutiefst antichristlichen Buch "Verschwundene
Welten" von "Charou X" vom ueberhaupt sehr bedenklichen Econ-Verlag. Das Buch
wuerde Dir bestimmt gefallen, da wird behauptet, dass die Apostel
drogensuechtig waren. Ein fuer gewisse Kreise ganz typisches Kampfargument. Auf
Seite 109 heisst es da zum Beispiel:

"Esau, der Stammvater der Idumaeer, wurde auch Edom genannt, was "der
Rothaarige" bedeutet. Das wusste ich nicht. Vom Feind gelernt, und das passiert
mir oft, insbesondere bei Johann Jakob Heß war das so. Tja, und Esau war
bekanntlich der Zwillingsbruder von Israel (=Jakob), also war der wohl auch
rothaarig.

Die letzten Vertreter des israelitischen Urtyps gingen bekanntlich in
Nordeuropa als Wikkinger unter, wohin die leviten zuletzt nachruecken konnten.

Sehr bemerkenswert auch ein Absatz auf Seite 88:

"Diese gleichen Priester, diese gemeinsamen Religionen, diese Goetter mit den
aehnlichen Namen bedeuten nicht weniger als eine Voelkerverwandtschaft. Die
Pelasger, Griechen, Phoenizier und Hebraeer waren alle weisshaeutige, blonde,
blauaeugige Arier. Der gelockte Apollo der Grriechen und Jesus waren nach der
Ueberlieferung blond (Jesus auch blauaeugig), und auch Noah war es, das Buch
Hennoch und die Schriftrollen vom Toten Meer beweisen es."

Freilich sagte Hitler nicht offen, dass er da als "Arier" optische Urisraeliten
unter levitischem Drill zuechten wollte. Das eigentliche Original war jedoch
rotblond, daher Eure gezielte Ausrottungspropaganda anlaesslich der
"Hexenverfolgung", Du erinnerst Dich doch, war ja erst vor kurzem???

Un die Katze ist ein Loewe im Mini-Format und der ist das Stammeszeichen Juda,
gelle? Stammt uebrigens aus Aegypten (die Katze). Ich bestreite ja nicht, dass
die Leviten (= Hebraeer) auch Israeliten sind - nur eben die von Israel
Verfluchten und Ausgestossenen (Gen. 49,5). 

>Der Planet, zu dem der Held in diesem Film fliegt, um das Universum zu
>retten, hei=DFt =FCbrigens "Flohston", also beinahe so wie das Tierchen,
>das dir jemand ins Ohr gesetzt hat.

Was soll Dir Deine Propaganda denn noch nuetzen? Das hat doch keinen Zweck und
wirkt nur gegen Dich. Aber bitte.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 05 22:50:43 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Verraeter im Sinne der Extemisten  (was: Re: UFOs und Nationalismus war: ..
Date: 5 Mar 1998 20:50:43 GMT
Message-ID: <19980305205000.PAA09529@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6djv4h$dkt$1@news.online.de>
Lines: 35
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6djv4h$dkt$1@news.online.de>, Marcel@Richter.org (Marcel Richter)
schreibt:

>>Dies war der eine und eher noch zweitrangigere, aber nicht unbedeutende Sinn
>>des ganzen Projekts. Hiermit haengt auch die Scientology-Losung "War over
>>Germany" zusammen.
>
>Man kann auch eine seiner letzten Aussagen:
>"... Deutschland soll mit mir untergehen ..."
>zweideutig sehen:
>
>Entweder so wie Du 
>
>oder als fanatisches letztes Wort eines "Verrückten" ...
>

Ich bin sicher, dass der Verrueckte ueberlebte und das immer genau wusste. In
Suedamerika, wo viele hinkamen. Vgl. Berichte in "Das schwarze Reich", die
Ermittlungen kosteten einen Journalisten das Leben. Dass der wirklich
Selbstmord beging, das glaube ich erst, wenn es wie bei den Romanows eine
Genanalyse der Reste durch Russen, Briten und Amerikaner gab. Selbst Jesse
James haben sie dazu ausgebuddelt. Aber warum macht es trotz der "Geruechte"
nicht mit den Hitlerresten? Weil man ganz genau weiss, dass er ueberlebte. In
diesem Punkt hatte Stalin Recht. Und gerade dann kannst Du seine letzten Worte
erst recht richtig beurteilen. Alle halten Hitler fuer "uebel", na ja nicht
alle, Tendenz fallend. Aber er war noch zehnmal uebler, als es die meisten
denken und dies aus ganz anderen Gruenden. Vor allem war er nicht national,
sondern der herausragende Verraeter unserer Nation. Antinational wie niemand
sonst. Punkt.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 05 22:50:46 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Kranke Newsgroups?
Date: 5 Mar 1998 20:50:46 GMT
Message-ID: <19980305205000.PAA09533@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6dk0tr$6c5$1@newsserver.rrzn.uni-hannover.de>
Lines: 38
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6dk0tr$6c5$1@newsserver.rrzn.uni-hannover.de>,
georg@cl-ki.uni-osnabrueck.de (Georg Rehm) schreibt:

>Thema:	Re: Kranke Newsgroups?
>Von:	georg@cl-ki.uni-osnabrueck.de (Georg Rehm)
>Datum:	4 Mar 1998 16:53:15 GMT
>
>Marcel Richter (Marcel@Richter.org) wrote in <6djs6r$ct6$5@news.online.de>:
>> FAQ: Kranke Newsgroups?
>
>*rotfl* Marcel: FAQ Files heissen "FAQ Files", weil sie Sammlungen
>von haeufig gestellten Fragen und deren Antworten darstellen (das
>kommt vom Englischen "frequently asked questions", etwa "haeufig
>gestellte Fragen"). Die Fragen, die Du hier ploetzlich und unerwar-
>tet ins Spiel bringst, hat niemand gestellt und wird auch ausser Dir
>nie jemand stellen, also betreibe keinen Etikettenschwindel.
>

Was Marcel da gemacht hat, war schon ganz richtig und es gibt diese Fragen.
Eure derzeitige Terrorkraft schaeumt aber dermassen ueber, dass die Fragen nur
per PM gestellt werden. Aber: Warten wir's ab.

Dass die angeblichen "haeufig gestellten Fragen" EURER "FAQs" nie gestellt
wurden, darauf wurdet Ihr an anderer Stelle bereits hingewiesen und erfolglos
um Zitate gebeten. Wie man sieht, erinnerst Du Dich daran.

Nachzutragen waere, dass Ihr dann, wenn Ihr ein Forum nicht ausreichend
kontrollieren koennt, weder durch "Mobbing", noch durch versuchte
Themenanregung, als Alternative 2 durch totalen Terror das Forum an sich zu
zerstoeren versucht, indem Ihr es vollends zum Schauplatz Eurer
Beleidigungsorgien macht. Leser vergraulen. Wenn Ihr nicht den Ton angeben
koennt, soll es halt gar kein Forum geben. Was boese Kinder haben wollen und
nicht bekommen, das machen sie gern kaputt.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 05 22:50:46 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Verraeter im Sinne der Extemisten  (was: Re: UFOs und Nationalismus war: ..
Date: 5 Mar 1998 20:50:46 GMT
Message-ID: <19980305205000.PAA04991@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <19980303203000.PAA14264@ladder02.news.aol.com>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35387fdc.25704934@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Dazu muss man zunaechst erkannt haben, dass ALLES "Politische" und auch =
>das
>>"Wirtschaftliche" nur so eine Art Schnittstelle zwischen hoechsten =
>Maechten und
>>massen ist, und dass der NS-Staat von den Sethisten, den "Widersachern"
>>gefuehrt wurde.
>
>Der nationalsozialistische Staat wurde von einem Massenm=F6rder namens
>Adolf Hitler und seinen Gefolgsleuten gef=FChrt.
>

Klar, auf der Theaterbuehne war er das auch und er spielte brillant, insofern
war er echt Klasse. Und fuer alle Showteilnehmer, die die Buehne fuer das Leben
halten, war er auch "der Fuehrer", ist schon richtig. Und fuer seine Macher
soll er es auch bleiben. Du vertritts wieder ganz auffaellig deren Interessen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 05 22:50:48 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Kranke Newsgroups?
Date: 5 Mar 1998 20:50:48 GMT
Message-ID: <19980305205000.PAA09538@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6dk0tr$6c5$1@newsserver.rrzn.uni-hannover.de>
Lines: 14
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6dk0tr$6c5$1@newsserver.rrzn.uni-hannover.de>,
georg@cl-ki.uni-osnabrueck.de (Georg Rehm) schreibt:

>Postings von Marcel Richter erkennt man daran, dass ein kleiner
>Junge, der glaubt, dass er die Weisheit mit Loeffeln gefressen
>hat, massenhaft Unfug postet, der keinen interessiert. 

Und selbsernannte Internetwaechter erkennt man daran, dass sie ganz genau
wissen, was alle denken.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 05 22:50:51 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Kranke Newsgroups?
Date: 5 Mar 1998 20:50:51 GMT
Message-ID: <19980305205000.PAA04997@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34FD88E6.4223@zedat.fu-berlin.de>
Lines: 17
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

> verständlich, aber auch nicht gut. Am besten ist es, ihn einfach zu
>ignorieren, wozu ich hiermit dringend aufrufen möchte.

Bla, Sulez, Hetz.

>Gruß
>Thomas

>Followup-To poster, d.h. alle Antworten gehen per E-Mail an mich
>(obwohl ich bezweifele, daß Marcel sich daran hält - wäre das erste
>Mal, daß er sich eine Gelegenheit zum Stänkern entgehen läßt) >>

Und keinen Widerspruch bitte!!
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 05 22:50:52 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 5 Mar 1998 20:50:52 GMT
Message-ID: <19980305205000.PAA05002@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <353d800d.25753275@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 25
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <353d800d.25753275@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Warum sollte ich? Ich gehe davon aus, da=DF es keine Kriegserkl=E4rung
>gab, also habe ich keinen Grund, nach den Autoren zu suchen.
>
>Wenn du behauptest, da=DF es eine Kriegserkl=E4rung gab, dann solltest du
>erkl=E4ren k=F6nnen, welche Leute wann und wo den Beschlu=DF gefa=DFt =
>haben,
>Deutschland den Krieg zu erkl=E4ren.
>

Sie stand bekanntlich auf der Titelseite einer grossen Zeitung. Am 24.3.33. Und
am 7.8.33 dokumentiert die NYT entsprechende Aktivitaet. Soweit die Fakten. Und
wenn Du mich fragst, wer persoenlich fuer diese Kriegserklaerung sorgte, da Du
meinst, dass sie ohne Person nicht existieren wuerde, dann frage ich Dich, wer
persoenlich diese geschichtemachende "Ente" verzapfte und wie es "zufaellig"
dennoch zur Kriegshetze und zur NYT vom 7.8.33 kam?

Findest Du nicht, dass Dein Gezappel SEHR hilflos wirkt???

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 05 22:50:53 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 5 Mar 1998 20:50:53 GMT
Message-ID: <19980305205000.PAA09548@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <352b7f34.25536429@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 19
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <352b7f34.25536429@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Anders ausgedr=FCckt: Du stellst die Behauptung auf, es h=E4tte eine
>j=FCdische Kriegserkl=E4rung gegeben, und ich soll die Beweise daf=FCr
>liefern, da=DF es sie gegeben hat.
>

Nein, nicht ich stelle diese Behauptung auf, sondern der "Daily Express",
London, vom 24.3.1933 und die NYT vom 7.8.1933 (und noch mehr, aber das genuegt
um klarzustellen, dass ich nicht "behaupte", sondern zeitgenoessische
Nichtnaziquellen wiedergebe. Es ist so, dass die Beweise archiviert sind und
dass Du Probleme mit den Tatsachen hast. Ich verstehe das.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 05 22:50:54 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 5 Mar 1998 20:50:54 GMT
Message-ID: <19980305205000.PAA05006@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35377fc2.25678057@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35377fc2.25678057@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Ich bestreite nicht, da=DF an diesem Tag eine Zeitung namens "Daily
>Express" erschienen ist, in der ein Artikel stand, der von
>Auschwitzleugnern als "j=FCdische Kriegserkl=E4rung" bezeichnet wird.

Ach wie drollig. "Judea Declares War on Germany", so lautete die Titelzeile
1933, als es noch gar kein Auschwitz-Lager gab. Warum jemand, der den Bericht
so bezeichnet, wie er gedruckt wurde, damit nun wieder Auschwitz leugnet, das
ist eine Frage, auf die Deine Notpropaganda sicher eine interessante Antwort
weiss. Im Uebrigen bist Du es doch, der die Luegen um Auschwitz nicht
untersuchen, sondern verwischen will.

>Dieser Artikel war allerdings keine Kriegserkl=E4rung, sondern eben nur
>ein Artikel in einer Zeitung. Es kann auch eine Falschmeldung gewesen
>sein. Wir wissen es nicht.

Ach so. Es steht zwar schwarz auf weiss riesig auf der Titelseite und wird
durch die NYT vom 7.8.33 bestaetigt - aber: Wir wissen es nicht. 

Du "argumentierst" so absurd, dass es wirklich komisch ist.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 05 22:50:55 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 5 Mar 1998 20:50:55 GMT
Message-ID: <19980305205000.PAA09553@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35377fc2.25678057@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 16
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35377fc2.25678057@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Kannst du belegen, wer diese "Kriegserkl=E4rung" in wessen Namen
>abgegeben haben soll und wo das Originaldokument archiviert ist?
>

Das Original der bestaetigenden NYT vom 7.8.1933 findest Du verfilmt im
Amerikahaus der FU Berlin, daher habe ich den Text. Wenn Du Dich etwas
bemuehst, findest Du sicher auch eine Stelle, die den Daily Express archiviert
hat, wenn nicht in Deutschland, dann gewiss in England. Ablichtungen findest Du
in verschiedenen Veroeffentlichungen. 
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 05 22:50:57 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: das wird wohl heiß  (war mal: Mein Kampf)
Date: 5 Mar 1998 20:50:57 GMT
Message-ID: <19980305205000.PAA05011@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34FC8BA0.46144723@hotmail.de>
Lines: 16
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34FC8BA0.46144723@hotmail.de>, Carla Schneider 
schreibt:

>> Grundsaetzlich sollte es fuer Studienzwecke zur Verfuegung stehen und fuer
>> diesen Zweck darf es ja auch verkauft werden. 
>
>Das ist aber ziemlich teuer, da es ja nur antike Ausgaben gibt.

Nein, es gibt auch legale Nachdrucke fuer wissenschaftliche Zwecke.
Moeglicherweise bekommst Du die ueber jeden Buchlaben, musst dann aber eine
besondere Bescheinigung fuer den haendler ausfuellen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 05 22:50:58 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ignaz Bubis = Martin Blumentritt? (was: Re: Regeln zur Behandlung der fas...
Date: 5 Mar 1998 20:50:58 GMT
Message-ID: <19980305205000.PAA09556@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34FD9988.2ECE@darmstadt.gmd.de>
Lines: 17
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34FD9988.2ECE@darmstadt.gmd.de>, Andre Everts
 schreibt:

>Thema:	Ignaz Bubis = Martin Blumentritt? (was: Re: Regeln zur
Behandlung der
>faschisti
>Von:	Andre Everts 
>Datum:	Wed, 04 Mar 1998 19:12:24 +0100
>

Danke fuer die Information. Damit ist die Aussagekraft der damaligen Auskunft
also gleich Null.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 05 22:50:59 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Le Large das Superhirn
Date: 5 Mar 1998 20:50:59 GMT
Message-ID: <19980305205000.PAA05017@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6pCRV8AOr2B@underdog.gosh.berlinet.de>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6pCRV8AOr2B@underdog.gosh.berlinet.de>, underdog@gosh.berlinet.de
(Berkow) schreibt:

>Thema:	Le Large das Superhirn
>Von:	underdog@gosh.berlinet.de (Berkow)
>Datum:	Tue, 03 Mar 1998 23:00:00 +0000
>
>
>----------------------------------------------------------------------
>Aufgrund meiner guten Beziehungen zum _BND_ wurde mir am _Mi_ den _04.03.98_
>folgende Nachricht, von _Le Large_ am _03.03.98_ erstellt, zugespielt!
>----------------------------------------------------------------------
>
>GL>Ich habe mich auch eben geirrt:
>
>Wie so oft, Franzose.
>

Hast Du ein Problem mit Franzosen??

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 06 01:08:43 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Interpetationssache =?ISO-8859-1?Q?=FCber?= Paranormales
Date: 5 Mar 1998 23:08:43 GMT
Message-ID: <19980305230801.SAA27113@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6dkk4n$6mv$1@news02.btx.dtag.de>
Lines: 31
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6dkk4n$6mv$1@news02.btx.dtag.de>, mlneptun@t-online.de (O.
Breiholz) schreibt:

>
>>Ufos sind Dinger, die herumfliegen, obwohl da, wo sie fliegen, eigentlich  
>>nichts fliegen sollte. Das hat mit Glaubensfragen wenig zu tun.
>
>Ach, ist das so? Darf ich fragen, woher du weißt, daß die tatsächlich
>herumfliegen?
>

Es hat doch keinen Sinn. Fuer einige Menschen scheint ihr Weltbild, ihr ganzes
Sein bedroht zu sein, nur weil es da eine interessante Flugtechnologie gibt.
Diese Besessenen scheinen regelrecht wahnsinnig. Es gibt inzwischen
ausgezeichnetes Video-Material z.B. von Mexiko zur Zeit der Sonnenfinsternis.
Fuer Phantasten: Faelschungen. Mit dutzenden Amateurfilmern und oertlichem TV
als Komparsen. Regierungen raeumen Objekte ein: "Verschwoerung", die wollen uns
bloss wahnsinnig machen. Mondfahrer reden von Objekten: Vermutlich
Mondkrankheit.
Millionen sagen inzwischen, sie haetten Objekte gesehen: Masseneinbildung.
Kornpiktogramme: Eine internationale Faelscherbande mit Spezialtechnik und
Kunstsinn, international operierend.

Es gibt nur zwei Motive fuer die Theorie, dass es keine "UFOs" gaebe:

Auftragsmeinung oder schlichter Wahnsinn, Glaube an eine eingebildete
"Realitaet" die nur so ist, wie es der Wahnsinnige fassen kann.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 06 01:08:47 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: >< Kennedys Mörder wurde gefilmt! ><
Date: 5 Mar 1998 23:08:47 GMT
Message-ID: <19980305230801.SAA01825@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34fe912f.0@news.swol.de>
Lines: 63
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34fe912f.0@news.swol.de>, "Hans B. Jung"  schreibt:

>>"Von Frankfurt flogen wir nach Salzburg und reisten weiter nach
>Berchtesgarden,
>>wunderschoene Stadt, wunderschoene alpine Landschaft ... Hinauf zu Hitlers
>>legendaerem Adlershorst. Der Anblick ist wunderschoen, vom Wohnsalon aus in
>>jeder Richtung. Nach dem Besuch kann man sich leicht vorstellen, wie sich
>>Hitler in ein paar Jahren von einer verhassten Figur zu einer der
>bedeutendsten
>>Persoenlichkeiten, die je gelebt haben, wandeln wird. Er hatte grenzenlose
>>Ambitionen fuer sein Land, die ihn zu einer Gefahr fuer den Frieden der
>Welt
>>machten, aber er war von einer Mystik umgeben, die nach seinem Tod noch
>wachsen
>>wird. Er war aus jenem Holz geschnitzt, aus dem Legenden gemacht werden."
>>
>>Das klingt doch ziemlich hitlerverehrerisch, oder nicht?
>
>Nun ja, das ganze könnte auch aus dem Kontext gerissen sein.
>IMHO hat Kennedy hier sehr schön beschrieben, wie heute viele Leute über
>Hitler denken. Man (das Volk) vergisst offensichtlich sehr schnell die
>schlimmen Dinge die sich um die Person Hitler abgespielt haben, hebt aber im
>Gegenzug die *guten* Dinge hervor (Stichwort Autobahnen). Und das er von
>einer Mystik umgeben war, das hast Du schon selbst gesagt. Und für viele
>(leider oft junge) Menschen ist er auch eine Legende.
>
>Du selbst beschwerst dich hier oft, daß deine Texte aus dem Kontext gerissen
>werden, und dadurch falsch interpretiert werden können. Bisher habe ich
>deinen Postings mehr oder weniger Wohlwollen entgegengebracht, aber JFK hier
>als einen Verehrer für Hitler darzustellen, daß geht mir wirklich zu weit!

Die Autobahnen sind ja nun kein Anlass fuer ein Hitler-Revival, zumal er nur
vorhandene Plaene aufgriff. Wenn's danach ginge muesste die Nundesregierung
auch verehrt werden. Von den Autobahnen kann ich ehrlich gesagt nichts mehr
hoeren. Aber Du hast Recht: Inzwischen sagen etliche ganz gewoehnliche
"einfache" Menschen wenn man gar nicht damit rechnet, dass so einer wieder her
muesste. Einer meinte noch: Na ja, nur fuer ein Jahr. Da koennen aber leicht 12
draus werden .... Schon allein deshalb muss ein Nationalsinn her, der sich
nicht nur von Hitler abgrenzt, sondern die Fuehrung der Anklage uebernimmt (auf
der politischen Ebenen).  Was Kennedy laut obigem Text sagte, geht m.E.
ziemlich klar in Richtung Verehrung und Gutheissung, da muss nicht viel gebogen
werden. Es gibt ziemlich eindeutig dazu passende Zitate seines Vaters Joseph
Kennedy ueber juedische Weltmacht, juedische Pressebeherrschung usw., uebrigens
auch von Charles Lindberg.

Was ich nicht weiss, ist, ob sie eigentlich die Leviten meinten, oder in deren
Sinne pauschal alle. Aufgrund obiger Kennedy-Aussage vermute ich (bin nicht
sicher), dass der Clan auf der levitischen Seite stand. Kennedy muss m.E. ganz
genau gewusst haben, dass Hitler nur als Schauspieler gut war. "Grenzenlose
Ambitionen fuer sein Land". "Eine der bedeutendsten Persoenlichkeiten".

Warum MUSS denn Kennedy nun unbedingt gut gewesen sein? Ist er ein Halbgott
geworden, oder sollte man das nuechtern betrachten? Wir sehen doch immer die
Show, und Tote lassen sich besonders gut verwenden, siehe Diana. Im Grunde ist
nichts einfacher, als der Gedanke, dass Kennedy nicht durch eine Verschwoerung
umkam, sondern eine Verschwoerung der er selbst angehoerte, abgewehrt wurde.
Und das wird halt noch geheimgehalten, da es jetzt zuviel aufwirbeln wuerde.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 06 01:08:49 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: 2 Fragen, Nomarz
Date: 5 Mar 1998 23:08:49 GMT
Message-ID: <19980305230800.SAA27126@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6dmpbb$f3b$1@news.metronet.de>
Lines: 50
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6dmpbb$f3b$1@news.metronet.de>, "Thorsten Schankin"
 schreibt:

>Ich habe zwei Fragen, oh Hüter des Lichtes, Bewahrer des Guten und Retter
>der Menschheit:
>
>1.: Wie alt bist du ?

35 Jahre.

>2.:Was bist du von Beruf?
>....nur mal so....

Bis vor einem Jahr Steuerrat der Berliner Finanzverwaltung, Leiter der
EDV-Abteilung, EDV-Dozent. Seit Kuendigung Ende Maerz 97 arbeitslos, werde ich
nun wahrscheinlich eine dreijaehrige Umschulung zum Altenpfleger machen.

Uebrigens bin ich anerkanntes "Wunderkind", "Klassenprimus" in der Grundschule,
Ueberspringen angeboten, aber von Eltern abgelehnt, da ich eh schon aufgrund
der Teilnahme an einem Frueheinschulungsprojekt der Juengste war. Bei Zweifeln
uebersende ich gegen Freiumschlag plus 50 Pfg. Zeugniskopien, Diplome,
ausgezeichnete Beurteilungen, was Du willst. IQ: 130.

So. Und nun ich:

Von Nichts kommt Nichts. Intelligenz, Bewusstsein und Verstehen haengen eng
zusammen, Bequemlichkeit in Sachen Lesen und Forschen schadet. Unterhaltung ist
Verdummung, TV voellig oberflaechlich und weitgehend dem unteren Massenniveau
angepasst. Und wenn "eine Kraft" einer menschlichen Kontaktperson etwas
"mitteilen" will, dann wird sie unter den Wenigen suchen, die u.a. ueberhaupt
das NOETIGE FASSUNGSVERMOEGEN haben.

Gegenfrage:

Was ist das jetzt eigentlich fuer eine "Welle" mit den Altersanfragen? Ich
bestreite nicht, dass das Alter ein Indiz sein kann, denn manche moegen etwas
mit der Zeit angefangen haben. Andere nutzten die Jahre aber nur fuer TV,
Sport, Unterhaltung, Bummsen und Karriere. Und das bringt: NICHTS. Voelliges
Versagen auf der ganzen Linie. Angeblich soll jeder 2. Deutsche max. 1 Buch pro
Jahr lesen, also koennen wir 50% der Masse voellig abschreiben, denn unter
diesen Bedingen MUESSEN es absolute Dummkoepfe sein. Du magst mich fuer
arrogant halten, aber das sind Fakten, die man nur aus Hoeflichkeit selten
ausspricht.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 06 01:08:53 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: ? Wo, bitte, ist die Ufo-Gruppe ?
Date: 5 Mar 1998 23:08:53 GMT
Message-ID: <19980305230800.SAA27139@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d5dmz3.1yh0nemmwzyehN@ppp-c13.freiepresse.de>
Lines: 32
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5dmz3.1yh0nemmwzyehN@ppp-c13.freiepresse.de>, duden@usa.net
(Konrad Dalit) schreibt:

>Ob es sich lohnt, hier weiterzulesen? Oder sollte ich doch lieber in
>meine alten Marcel- und Norbertfreien Gruppen verschwinden, die in ihrer
>Qualität dutzendfach besser sind? 

Das ist sicher ein vernuenftiger Gedanke, kleiner Hetzer. "Zufaellig" kommen
gleich drei gleichzeitig. Neue Pseudos aktiviert?

>(Interessanterweise ist Marcel überall verhaßt, egal welche Gruppe er
>heimsucht. Er gilt überall als unreifer Spinner. Auch wenn es Marcel
>immer wieder behauptet, hat die Ablehnung gegen ihn nichts mit den

Sicher. Katjuscha operiert ja auch ueberall und die Strategien sind ueberall
dieselben. Schaut Ihr Dummerchen, er ist doch ueberall "verhasst" (sehr
selbstentlarvende Wortwahl ...), also seid eine gute Herde und hasst ihn auch.
Und wenn sich 80% des Datenaufkommens darauf konzentrieren, ganz egal.

IHR SOLLT HASSEN.


>"Offtopic-Postern" in dau zu tun. Vielleicht ist er selbst das Problem,
>kann es nur nicht erkennen, weil er in seinem eigenen kleinen Universum
>der Schlaueste ist?)
>


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 06 01:08:56 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Norbert hat es wieder mal geschafft!!!
Date: 5 Mar 1998 23:08:56 GMT
Message-ID: <19980305230800.SAA01847@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34FEAFD8.6BDE2637@h01x.nbg.scn.de>
Lines: 13
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34FEAFD8.6BDE2637@h01x.nbg.scn.de>, Gary De Feo
 schreibt:

>Ist Norbert am Ende ein Mitglied der Weltverschworung zur vertuschung
>der ausserirdischen Aktivitaeten auf der Erde?

Es gibt keine ausserirdische Aktivitaet auf der Erde. Die Vertuschung besteht
in der Ausserirdischenthese.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 06 01:08:57 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Frank Schaffer
Date: 5 Mar 1998 23:08:57 GMT
Message-ID: <19980305230800.SAA01851@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34FE931A.46019DB5@informatik.fh-fulda.de>
Lines: 20
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34FE931A.46019DB5@informatik.fh-fulda.de>, Nilo
 schreibt:

>Don Promillo hat zuviel proisraelitischen Wein gesoffen und nervt hier rum.
>

Die Bewohner Israels heissen Israelis, Du muesstes also proisraelisch
schreiben. Israeliten sind etwas ganz anderes, obwohl Israelis auch Israeliten
sein koennen, viele sind jedoch Leviten, also zwar Israeliten, aber gemaess
Genesis 49,5 ff. aus dem Israelitentum ausgestossen. Daher wollen diese nun
wieder nun ganz besonders Israeliten sein und wenn's geht die Einzigen. 
Das eigentliche Gross-Israel der Israeliten wurde aber Europa, da alle
Altvoelker Kolonisten aus dem Israelitentum abzueglich der durch Israel (Jakob)
Ausgestossenen waren.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 06 22:40:27 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: FAQ Faschismus Teil 1
Date: 6 Mar 1998 20:40:27 GMT
Message-ID: <19980306204001.PAA24938@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 30
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6dlmak$9bh$4@elna.ethz.ch>, schaerer@isi.ee.ethz.ch (Thomas
Schaerer) schreibt:

>Merkst Du in Deinem Wahn eigentlich nicht, dass Du als wie mehr Leute
>damit aergerst und damit letztlich das Gegenteil bewirkst???!!!!!!
>

Das ist doch der Sinn der Sache. Deshalb aeussert er sich weder dementierend
noch bestaetigend zu der Frage, ob er ein Nachfahre vom SS-General Blumentritt
ist. Clans spielen unveraendert eine beachtliche Rolle. Vgl. Johann Jakob Heß,
Moses Heß, Rudolf Heß.

Extremer Linksradikalismus und Deutschenhass a la Blumentritt spielt im
dialektischen Konzept nur die Rolle der treibenden Provokation. Er denkt nicht
wirklich was er da schreibt. Siehe Ungarn nach dem I. WK: Erst provokativer
Roter Terror unter Bela Kuhn und einige Morde, dann "weisser" Gegenterror, der
als Befreiung empfunden wird. Gleiches dann in Bayern, erst massiver roter
Terror unter Eisner, dann weisse "Befreiung", die allgemein begruesst wird. In
beiden Faellen war die linksradikale Phase nur so kurzlebig, wie es von
vornherein geplant war, sie diente der Provokation und der Einfuehrung eines
polarisierenden Hass- und Gewaltklimas. Doch dazu wird zunaechst auch dieser
Pol gefoerdert und angeheizt. Mitlaufende Teilnehmer wissen nicht, dass sie
sich auf der Seite eingruppieren lassen, die von vornherein als zu opfernder
Pol konzipiert wurde. 


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 06 22:40:31 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Katjuscha und der Hintergrund
Date: 6 Mar 1998 20:40:31 GMT
Message-ID: <19980306204001.PAA29410@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 192
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Katjuscha ist der Name der einzigen namentlichen bekannten Terrorgruppe im
Internet, was die Existenz aehnlicher Kommandos nicht ausschliesst. Katjuscha
heisst "Stalinorgel". Die Existenz von Beleidigungs- und Hetztrupps im Internet
ist auch gelegentlich, ohne Namensnennung, den gewoehnlichen Medien zu
entnehmen gewesen, weshalb man nicht erstaunt sein muss, wenn man sie auch
antrifft.

Wegen Katjuscha kam vor ueber einem Jahr ein Aussteiger zu mir, der eigentlich
gar nicht richtig eingestiegen war, sondern bei ersten Kontakten einiges
mitbekam. Katjuscha verfuegt ueber Personeninformationen in grossem Umfang, der
Aussteiger meinte, dass er solche Daten eigentlich nur bei der Stasi vermutet
haette, und ein Zusammenhang mit dieser Altorganisation, die keinesfalls tot
ist, liegt wohl tatsaechlich nahe, ueber dieses Teilnetz duerfte auch die
Finanzierung erfolgen.

Zu Stasi moechte ich nochmals anmerken, dass sie zunaechst in Zusammenhang mit
der Hinrichtung des Pfarrerpaares Adolph gebracht wurde, das ueber die
Vernetzung Stasi-Kirche sehr informiert war. Dann wurde von Wilderern
berichtet. Juengst aeusserten WDR-Journalisten, dass die Stasi auch hinter der
Rohwedder-Ermordung steckte, da dieser auf einen Stasi-Kreis gestossen sei.
Offiziell wurde dementiert, denn das wahre Ausmass dieses Krieges auf Netzebene
soll, wahrscheinlich zur Vermeidung von Beunruhigung, nicht bekannt sein.

In diesem Zusammenhang steht auch die Lauschverteidigung, die die FDP zum
sinnlosen Instrument machte, denn natuerlich hat das angreifende Netz seine
Leute gerade untern den Ausnahmegruppen und Journalisten sind leicht
"herzustellen". Dies alles geht natuerlich weit ueber Katjuscha hinaus, diese
Gruppe mit Schwerpunkt im Internet ist nur eine Teilgruppe von mehr, was auch
die alte Stasi-Struktrur selbst ist. Wie die Gauck-Behoerde mitteilte, hat die
Stasi besonders viele unerkannte Mitarbeiter im ehem. West-Berlin, was die
Todesfaelle der Polizeibeamtin Stephanie L. und des Finanzbeamten Ulli Kort
verstaendlicher machen duerfte. In der Finanzverwaltung Berlin gibt es
ausserdem Sabbotgae im Bereich der Programmierung. Ziel ist eine Stoerung des
"staatlichen Betriebes" mit allen Mitteln, die Unzufriedenheit soll dann ueber
revolutionaere Stroemungen ausgenutzt werden. Dazu werden "links" und "rechts"
im jewiels sozialistischen Sinne gleichermassen angeheizt. Die Vorgehensweise
ist nicht nur offensichtlich radikal, das ist nur fuer in dieser Richtung
Empfaengliche, sondern auch sehr subtil, suesszuengig und auf die Masse
zugeschnitten.

Die dialektische Vorgehensweise bestaetigt uebrigens ein Dokument, das in den
Schaukaesten der "Villa der Wannseekonferenz" in Berlin ausgestellt wurde, und
von der Gauck-Behoerde entdeckt worden ist. Es handelt sich um ein
"Nazi"-Schreiben aus den 60er Jahren, das an viele Juden Westdeutschlands
geschickt wurde und in etwa so begann: " Jude!! Was Kamerad Eichmann begonnen
hat, werden wir vollenden." Verantwortlich war die Stasi und es ist sicher,
dass dieselben Kreise noch immer dieselbe Flexibilitaet besitzen. Wenn es der
Provokation dient und auch sonst, dann koennen sie jede, wirklich jede Maske
tragen, einschliesslich der, des subtiler arbeitenden anstaendigen Demokraten.

Von Katjuscha ist bekannt, dass die Gruppe von dem aus Schweden ausgewiesenem
Axel Endersson gefuehrt wurde, der im Oktober 97 nach Kanada ging oder floh und
dort sicher aehnlich eingesetzt wird. Als Nachfolger ist mir nur ein
angeblicher Spitzname bekannt.

Katjuscha will bestimmte Foren absolut beherrschen, d.h. Themen bestimmen und
Personen virtuell liquidieren. Ist das nicht moeglich, so soll das Forum durch
ueberhandnehmenden Personenterror zumindest unattraktiv gemacht und faktisch
zerstoert werden. Die Logik ist: Es schreiben nur Katjuscha-Leute oder es
geschieht gar nichts. Der Grund ist, dass ueber die Foren mit vergleichsweise
geringem Finanzaufwand eine beachtliche Oeffentlichkeitswirksamkeit moeglich
ist, und dass ein Extremismus verbreitet werden kann, der sonst nirgends so
dominieren koennte.

Es geht ihnen um die Erzeugung eines Klimas der virtuellen Gewalt und
Menschenvernichtungslust. Dies sind die Mittel zur Uebernahme der Foren. Sie
setzen dabei auf Mitlaeufertum durch Personen mit entsprechenden Instinkten,
die unter Umstaenden schwer von den Initiatoren zu trennen sind. M.E. ist das
auch gar nicht notwendig, sie gehoeren aufgrund ihres Handelns dazu. Die
eigentliche Kerngruppe duerfte nicht ausserordentlich gross sein und koennte
sich auf ca. 20 Personen in verschiedenen Foren beschraenken, was ausreichend
ist. Zur Not kann Unterstuetzung aus anderen Foren angefordert werden, oder das
Gesamtpersonal wird aufgestockt.

Die leicht erkennbaren Mittel sind ultraextreme Hetze, auch mittels Luegen, die
gegenseitig bestaetigt werden. Sie wissen gern von jedermann den echten Namen,
der nie genannt werden sollte, denn niemand weiss, ob er nicht morgen aus
irgendwelchen Gruenden selbst zur Zielperson wird. Unabhaengigen Schreibern ist
daher die Anonymitaet dringend zu empfehlen. Es wird nicht vor Privatterror
verschiedener Art zurueckgeschreckt. Ich kenne aus eigener Erfahrung
"Telefonspielchen" incl. Morddrohungen, Faxterror und Bestellterror, d.h. es
werden etliche Artikel und Zeitschriften im Namen der Zielperson bestellt.

Ueblich ist auch der Versuch, den Provider der Zielperson mittels "Beschwerden"
im Rahmen einer Gemeinschaftsaktion moeglichst ganz aus dem Usenet zu
schiessen. Frueher konnte das Erfolg haben, da ein geschlossenes Antreten
scheinbar Privater Eindruck erwecken, zumal geschicktes Herausreissen von an
sich echten Zitaten als "Beweis" verwendet wird, ausserdem "Fakes". So konnte
die Gruppe auch bei mir vor ueber einem Jahr eine ca. einwoechige Schreibsperre
meines damaligen Providers Interactive Networx erwirken, die aber nach einem
Gegenaufruf an Unabhaengige schnell wieder aufgehoben wurde. Inzwischen ist die
Aktivitaet der Gruppe bekannter, weshalb sie es damit wohl nicht mehr so leicht
hat.

Aber es ist noch mehr moeglich. In meinem Fall wurde seinerzeit mit ver- und
glatt gefaelschten Internettexten sogar Anzeige erstattet, dies mit dem
Teilerfolg, dass die Polizei tatsaechlich antrat und meinen Computer
beschlagnahmte. Voruebergehend mavchte mich dies dann selbst sehr
"staatskritisch", was sich erst legte, als sich herausstellte, dass man eben
nur Faelschungen und Manipulationen aufgesessen war (weshalb man eigentlich
Profis auf diesem Gebiet haben sollte, wenn man aktiv wird).

Alles in Allem ist es also ratsam, NICHT unter Mitteilung des Echtnamens zu
schreiben, da dieser fuer alle zeit registriert wird. Zur Strategie gehoeren
auch scheinbare PM-"Freunde", weshalb auch gegenueber rein virtuellen
Bekanntschaften Vorsicht angebracht ist. 

Eine leichte Erkennbarkeit ergibt sich oft daraus, dass die Gruppe vor allem
mit Quantitaet arbeitet. D.h., dass bestimmte Formen der "Kritik" von mehreren
Personen gleichzeitig erhoben wird, weshalb auf solche Gleichzeitigkeiten
geachtet werden sollte. Dem ging natuerlich eine entsprechende Absprache
voraus. Diese "Kritiker" werden sich kaum gegen die Hetzer und Berufsbeleidiger
aussprechen, doch Spezialisten mit subtilerem Auftrag koennten auch dies tun.
Eine andere Methode sind "Selbstdialoge" der Gruppenmitglieder untereinander,
die z.B. in dau die Schwachsinnsfrage kultivieren, ob es denn UFOs wohl
ueberhaupt geben wuerde, dies gern provokativ, damit es auch eine Reaktion und
"Diskussion" gibt.

Das Problem ist, dass in betroffenen Foren nichts Sinnvolles dagegen
unternommen werden kann. Unabhaengige wagen es kaum noch, etwas zu sagen,
insbesondere wenn sie nicht unter Pseudo taetig sind. Andere verlassen einfach
das vor reiner Personenbekaempfung platzende Forum, so bleiben ihre Leute
"tonangebend".

Wuerden Unabhaengige massiver protestieren, so waere letztlich auch das nur
eine Zunahme der Daten, die eindeutig jenseits jeglicher Sachthematisierung von
was auch immer liegen. Es sollten in der Regel nur kurze Erklaerungen abgegeben
werden, da eine Gegen"argumentation" wenig nuetzlich ist. 

Es bleibt zu hoffen, dass sich die gegenwaertig extreme Phase bald totlaeuft.
Ansonsten laege der einzige Ausweg in der Einfuehrung einer Moderation, so wie
es in dsp geschah. Da dies jedoch insbesondere unpraktisch ist, sollte eine
derartige Loesung zunaechst nicht erwogen werden. 

Dem Erkennen der Gruppenmitglieder (oder moeglicher "Nur"-Mitlaeufer) dient
nichts besser, als das gute, alte: An ihren Taten (Worten) werdet Ihr sie
erkennen.

Sie sind insbesondere in Foren der Themenbereiche Religion, Esoterik,
Geschichte und Politik aktiv, oder kurz: Ueberall da, wo geistige Arbeit
moeglich waere. Ein oft gezeigtes Erkennungszeichen ist die im extremen
"links", wie im extremen "rechts" (jeweils sozialistisch) uebliche
antichristliche Grundhaltung, allerdings gab und gibt es in diesem Netz auch
Aktivisten mit betont christlicher Maske, was einst bis zur fast voelligen
Kirchenkontrolle langte, weshalb sie heutigen Menschen gern auch das vorwerfen,
was ihre eigenen Leute im Besitz der jeweiligen Organisation einst mit dieser
angestellt haben. Doch alles sind eigentlich nur Plattformen, um die die allein
massgeblichen Netze ringen. Nur auf Netzebene kann richtig geurteilt und
betrachtet werden. Stichwort "Zweite Front".

Und es sollte klar sein: Es ist nicht nur Katjuscha, nicht nur die Stasi oder
der KGB, nicht nur Scientology oder Sozialisten. Das waere alles zu
plattformmaessig gedacht, zu einfach und an den Verbindungen vorbeigehend, die
eben auf der inneren Netzstruktur beruhen, die viel aelter ist, als fast jede
Plattform, die heute im Gespraech sein kann.

Und lassen Sie sich nicht von geschickten Verwirrern des negativen Netzes gegen
die positiven auch Sie selbst schuetzenden Logen und Geheimgruppen aufhetzten.
Nicht alles, was oberhalb der Oeffentlichkeit operiert, ist deshalb auch boese.
Netzkrieg bedeutet, dass unerkannte Angreifer aufgrund der allgemeinen
gegenseitigen Durchdrinfung grundsaetzlich ueberall sein koennen, nicht nur in
Altstrukturen, Mafia und legaler Wirtschaft sondern auch in staatlichen und
anderen Strukturen. Sie moechten gern wieder in potenten Staaten die
Oberherrschaft haben, da ihnen sonst die voellige Abwicklung droht, der
Konflikt ist die logische Folge des Ostzusammenbruchs, der eben nur
oberflaechlich war. 

Waehrend in den vergangenen Jahrtausenden jede Seite stets irgendwohin
ausweichen konnte um wieder kompakt werden zu koennen, bedeutet ein
"Weltaegypten", dass die Verliererseite dieses Konflikts nicht mehr
"wegsickern" und wiedererstehen kann, sie wird also nicht relativ, sondern
absolut und endgueltig verlieren. Das ist eine neue Dimension. Beide Seiten
wissen das und die Auseinandersetzung wird sich entsprechend verhaerten, denn
es geht unausweichlich um ein endgueltiges Schicksal der Erde und der
Menschheit. Es geht um Seth, oder nicht Seth.

Lassen Sie sich auch nicht von "UFOlogen", die eine dahinterstehende irdische
und boesartige Geheimdienstmanipulation mit Entfuehrungen und Experimenten
plausibel machen wollen, in eine revolutionaere Grundstimmung bringen, denn nur
dies ist der eigentliche Zweck solcher "Ansichten". Das Geschehen ist irdisch
und geheim, aber es ist nicht boesartig. Vergleichen Sie die
Vergewaltigungspropaganda mit der auch frueher ueblich gewesenen
Vergewaltigungspropaganda (fast gleichrangig mit Kindermordpropaganda) und
nehmen Sie zur Kenntnis, dass dies eine Form von Krieg ist, die nur jenen
unverstaendlich ist, die sich einen Krieg ausschliesslich "uebersichtlich"
zwischen Staaten vorstellen koennen.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 06 22:40:33 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: FDP - Sargnagel der Republik?
Date: 6 Mar 1998 20:40:33 GMT
Message-ID: <19980306204000.PAA24947@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 30
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Ueberraschend hat die FDP in Sachen Lauschverteidigung dem
Vermittlungsvorschlag mit zu grossem Ausnahmekatalog zugestimmt. Da das
angreifende Netz seine Leute auch insbesondere unter den Ausnahmegruppen hat,
und da Journalisten leicht zu deklarieren sind, ist die Abwehrwaffe damit
stumpf und fast unbrauchbar. Das ist bedauerlich, denn konkretere Kenntnisse
haetten das "wilde" und halbblinde Zuschlagen auch und gerade im Verlagswesen
zielgenauer praezisieren koennen, was allen genutzt haette - ausser den
Angreifern selbst.

Deutschland ist deshalb noch nicht verloren, doch koennte es sein, dass sich
die seltsame FDP-Aktion eines Tages als toedlicher Fehler entpuppt, denn Stasi
und Scientology und das, zu dem beides gehoert, stecken (natuerlich) nicht nur
im mafioesen Substaat sondern theoretisch ueberall. Es ging doch nicht darum,
den gewoehnlichen Buerger und Unterhaltungsmenschen unter die Lupe zu nehmen,
sondern das angreifende Netz sichtbarer zu machen.

Dieses hat nun weiterhin unnoetig gute Bedingungen um auch Unbeteiligte in
Mitleidenschaft zu ziehen. Desgleichen wird die Abwehr aufgrund der bleibenden
"Unschaerfe" auch weiterhin nicht immer auf die eigentlichen Adressaten
losgehen.

Alle Opfer moegen es dann der FDP danken.

Wenn die Angreifer gewinnen, dann wird DAS uebrigens mal wieder das Ende der
Demokratie sein, die es bislang ohnehin nicht wirklich geben konnte, aber die
Freiheiten, nicht die Informationen, waren doch immerhin recht ueppig.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 07 01:00:00 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Katjuscha und der Hintergrund
Date: Fri, 06 Mar 1998 23:00:00 +0000
Message-ID: <6pOdRrldr2B@underdog.gosh.berlinet.de>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 192
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Katjuscha ist der Name der einzigen namentlichen bekannten Terrorgruppe im
Internet, was die Existenz aehnlicher Kommandos nicht ausschliesst. Katjuscha
heisst "Stalinorgel". Die Existenz von Beleidigungs- und Hetztrupps im Internet
ist auch gelegentlich, ohne Namensnennung, den gewoehnlichen Medien zu
entnehmen gewesen, weshalb man nicht erstaunt sein muss, wenn man sie auch
antrifft.

Wegen Katjuscha kam vor ueber einem Jahr ein Aussteiger zu mir, der eigentlich
gar nicht richtig eingestiegen war, sondern bei ersten Kontakten einiges
mitbekam. Katjuscha verfuegt ueber Personeninformationen in grossem Umfang, der
Aussteiger meinte, dass er solche Daten eigentlich nur bei der Stasi vermutet
haette, und ein Zusammenhang mit dieser Altorganisation, die keinesfalls tot
ist, liegt wohl tatsaechlich nahe, ueber dieses Teilnetz duerfte auch die
Finanzierung erfolgen.

Zu Stasi moechte ich nochmals anmerken, dass sie zunaechst in Zusammenhang mit
der Hinrichtung des Pfarrerpaares Adolph gebracht wurde, das ueber die
Vernetzung Stasi-Kirche sehr informiert war. Dann wurde von Wilderern
berichtet. Juengst aeusserten WDR-Journalisten, dass die Stasi auch hinter der
Rohwedder-Ermordung steckte, da dieser auf einen Stasi-Kreis gestossen sei.
Offiziell wurde dementiert, denn das wahre Ausmass dieses Krieges auf Netzebene
soll, wahrscheinlich zur Vermeidung von Beunruhigung, nicht bekannt sein.

In diesem Zusammenhang steht auch die Lauschverteidigung, die die FDP zum
sinnlosen Instrument machte, denn natuerlich hat das angreifende Netz seine
Leute gerade untern den Ausnahmegruppen und Journalisten sind leicht
"herzustellen". Dies alles geht natuerlich weit ueber Katjuscha hinaus, diese
Gruppe mit Schwerpunkt im Internet ist nur eine Teilgruppe von mehr, was auch
die alte Stasi-Struktrur selbst ist. Wie die Gauck-Behoerde mitteilte, hat die
Stasi besonders viele unerkannte Mitarbeiter im ehem. West-Berlin, was die
Todesfaelle der Polizeibeamtin Stephanie L. und des Finanzbeamten Ulli Kort
verstaendlicher machen duerfte. In der Finanzverwaltung Berlin gibt es
ausserdem Sabbotgae im Bereich der Programmierung. Ziel ist eine Stoerung des
"staatlichen Betriebes" mit allen Mitteln, die Unzufriedenheit soll dann ueber
revolutionaere Stroemungen ausgenutzt werden. Dazu werden "links" und "rechts"
im jewiels sozialistischen Sinne gleichermassen angeheizt. Die Vorgehensweise
ist nicht nur offensichtlich radikal, das ist nur fuer in dieser Richtung
Empfaengliche, sondern auch sehr subtil, suesszuengig und auf die Masse
zugeschnitten.

Die dialektische Vorgehensweise bestaetigt uebrigens ein Dokument, das in den
Schaukaesten der "Villa der Wannseekonferenz" in Berlin ausgestellt wurde, und
von der Gauck-Behoerde entdeckt worden ist. Es handelt sich um ein
"Nazi"-Schreiben aus den 60er Jahren, das an viele Juden Westdeutschlands
geschickt wurde und in etwa so begann: " Jude!! Was Kamerad Eichmann begonnen
hat, werden wir vollenden." Verantwortlich war die Stasi und es ist sicher,
dass dieselben Kreise noch immer dieselbe Flexibilitaet besitzen. Wenn es der
Provokation dient und auch sonst, dann koennen sie jede, wirklich jede Maske
tragen, einschliesslich der, des subtiler arbeitenden anstaendigen Demokraten.

Von Katjuscha ist bekannt, dass die Gruppe von dem aus Schweden ausgewiesenem
Axel Endersson gefuehrt wurde, der im Oktober 97 nach Kanada ging oder floh und
dort sicher aehnlich eingesetzt wird. Als Nachfolger ist mir nur ein
angeblicher Spitzname bekannt.

Katjuscha will bestimmte Foren absolut beherrschen, d.h. Themen bestimmen und
Personen virtuell liquidieren. Ist das nicht moeglich, so soll das Forum durch
ueberhandnehmenden Personenterror zumindest unattraktiv gemacht und faktisch
zerstoert werden. Die Logik ist: Es schreiben nur Katjuscha-Leute oder es
geschieht gar nichts. Der Grund ist, dass ueber die Foren mit vergleichsweise
geringem Finanzaufwand eine beachtliche Oeffentlichkeitswirksamkeit moeglich
ist, und dass ein Extremismus verbreitet werden kann, der sonst nirgends so
dominieren koennte.

Es geht ihnen um die Erzeugung eines Klimas der virtuellen Gewalt und
Menschenvernichtungslust. Dies sind die Mittel zur Uebernahme der Foren. Sie
setzen dabei auf Mitlaeufertum durch Personen mit entsprechenden Instinkten,
die unter Umstaenden schwer von den Initiatoren zu trennen sind. M.E. ist das
auch gar nicht notwendig, sie gehoeren aufgrund ihres Handelns dazu. Die
eigentliche Kerngruppe duerfte nicht ausserordentlich gross sein und koennte
sich auf ca. 20 Personen in verschiedenen Foren beschraenken, was ausreichend
ist. Zur Not kann Unterstuetzung aus anderen Foren angefordert werden, oder das
Gesamtpersonal wird aufgestockt.

Die leicht erkennbaren Mittel sind ultraextreme Hetze, auch mittels Luegen, die
gegenseitig bestaetigt werden. Sie wissen gern von jedermann den echten Namen,
der nie genannt werden sollte, denn niemand weiss, ob er nicht morgen aus
irgendwelchen Gruenden selbst zur Zielperson wird. Unabhaengigen Schreibern ist
daher die Anonymitaet dringend zu empfehlen. Es wird nicht vor Privatterror
verschiedener Art zurueckgeschreckt. Ich kenne aus eigener Erfahrung
"Telefonspielchen" incl. Morddrohungen, Faxterror und Bestellterror, d.h. es
werden etliche Artikel und Zeitschriften im Namen der Zielperson bestellt.

Ueblich ist auch der Versuch, den Provider der Zielperson mittels "Beschwerden"
im Rahmen einer Gemeinschaftsaktion moeglichst ganz aus dem Usenet zu
schiessen. Frueher konnte das Erfolg haben, da ein geschlossenes Antreten
scheinbar Privater Eindruck erwecken, zumal geschicktes Herausreissen von an
sich echten Zitaten als "Beweis" verwendet wird, ausserdem "Fakes". So konnte
die Gruppe auch bei mir vor ueber einem Jahr eine ca. einwoechige Schreibsperre
meines damaligen Providers Interactive Networx erwirken, die aber nach einem
Gegenaufruf an Unabhaengige schnell wieder aufgehoben wurde. Inzwischen ist die
Aktivitaet der Gruppe bekannter, weshalb sie es damit wohl nicht mehr so leicht
hat.

Aber es ist noch mehr moeglich. In meinem Fall wurde seinerzeit mit ver- und
glatt gefaelschten Internettexten sogar Anzeige erstattet, dies mit dem
Teilerfolg, dass die Polizei tatsaechlich antrat und meinen Computer
beschlagnahmte. Voruebergehend mavchte mich dies dann selbst sehr
"staatskritisch", was sich erst legte, als sich herausstellte, dass man eben
nur Faelschungen und Manipulationen aufgesessen war (weshalb man eigentlich
Profis auf diesem Gebiet haben sollte, wenn man aktiv wird).

Alles in Allem ist es also ratsam, NICHT unter Mitteilung des Echtnamens zu
schreiben, da dieser fuer alle zeit registriert wird. Zur Strategie gehoeren
auch scheinbare PM-"Freunde", weshalb auch gegenueber rein virtuellen
Bekanntschaften Vorsicht angebracht ist. 

Eine leichte Erkennbarkeit ergibt sich oft daraus, dass die Gruppe vor allem
mit Quantitaet arbeitet. D.h., dass bestimmte Formen der "Kritik" von mehreren
Personen gleichzeitig erhoben wird, weshalb auf solche Gleichzeitigkeiten
geachtet werden sollte. Dem ging natuerlich eine entsprechende Absprache
voraus. Diese "Kritiker" werden sich kaum gegen die Hetzer und Berufsbeleidiger
aussprechen, doch Spezialisten mit subtilerem Auftrag koennten auch dies tun.
Eine andere Methode sind "Selbstdialoge" der Gruppenmitglieder untereinander,
die z.B. in dau die Schwachsinnsfrage kultivieren, ob es denn UFOs wohl
ueberhaupt geben wuerde, dies gern provokativ, damit es auch eine Reaktion und
"Diskussion" gibt.

Das Problem ist, dass in betroffenen Foren nichts Sinnvolles dagegen
unternommen werden kann. Unabhaengige wagen es kaum noch, etwas zu sagen,
insbesondere wenn sie nicht unter Pseudo taetig sind. Andere verlassen einfach
das vor reiner Personenbekaempfung platzende Forum, so bleiben ihre Leute
"tonangebend".

Wuerden Unabhaengige massiver protestieren, so waere letztlich auch das nur
eine Zunahme der Daten, die eindeutig jenseits jeglicher Sachthematisierung von
was auch immer liegen. Es sollten in der Regel nur kurze Erklaerungen abgegeben
werden, da eine Gegen"argumentation" wenig nuetzlich ist. 

Es bleibt zu hoffen, dass sich die gegenwaertig extreme Phase bald totlaeuft.
Ansonsten laege der einzige Ausweg in der Einfuehrung einer Moderation, so wie
es in dsp geschah. Da dies jedoch insbesondere unpraktisch ist, sollte eine
derartige Loesung zunaechst nicht erwogen werden. 

Dem Erkennen der Gruppenmitglieder (oder moeglicher "Nur"-Mitlaeufer) dient
nichts besser, als das gute, alte: An ihren Taten (Worten) werdet Ihr sie
erkennen.

Sie sind insbesondere in Foren der Themenbereiche Religion, Esoterik,
Geschichte und Politik aktiv, oder kurz: Ueberall da, wo geistige Arbeit
moeglich waere. Ein oft gezeigtes Erkennungszeichen ist die im extremen
"links", wie im extremen "rechts" (jeweils sozialistisch) uebliche
antichristliche Grundhaltung, allerdings gab und gibt es in diesem Netz auch
Aktivisten mit betont christlicher Maske, was einst bis zur fast voelligen
Kirchenkontrolle langte, weshalb sie heutigen Menschen gern auch das vorwerfen,
was ihre eigenen Leute im Besitz der jeweiligen Organisation einst mit dieser
angestellt haben. Doch alles sind eigentlich nur Plattformen, um die die allein
massgeblichen Netze ringen. Nur auf Netzebene kann richtig geurteilt und
betrachtet werden. Stichwort "Zweite Front".

Und es sollte klar sein: Es ist nicht nur Katjuscha, nicht nur die Stasi oder
der KGB, nicht nur Scientology oder Sozialisten. Das waere alles zu
plattformmaessig gedacht, zu einfach und an den Verbindungen vorbeigehend, die
eben auf der inneren Netzstruktur beruhen, die viel aelter ist, als fast jede
Plattform, die heute im Gespraech sein kann.

Und lassen Sie sich nicht von geschickten Verwirrern des negativen Netzes gegen
die positiven auch Sie selbst schuetzenden Logen und Geheimgruppen aufhetzten.
Nicht alles, was oberhalb der Oeffentlichkeit operiert, ist deshalb auch boese.
Netzkrieg bedeutet, dass unerkannte Angreifer aufgrund der allgemeinen
gegenseitigen Durchdrinfung grundsaetzlich ueberall sein koennen, nicht nur in
Altstrukturen, Mafia und legaler Wirtschaft sondern auch in staatlichen und
anderen Strukturen. Sie moechten gern wieder in potenten Staaten die
Oberherrschaft haben, da ihnen sonst die voellige Abwicklung droht, der
Konflikt ist die logische Folge des Ostzusammenbruchs, der eben nur
oberflaechlich war. 

Waehrend in den vergangenen Jahrtausenden jede Seite stets irgendwohin
ausweichen konnte um wieder kompakt werden zu koennen, bedeutet ein
"Weltaegypten", dass die Verliererseite dieses Konflikts nicht mehr
"wegsickern" und wiedererstehen kann, sie wird also nicht relativ, sondern
absolut und endgueltig verlieren. Das ist eine neue Dimension. Beide Seiten
wissen das und die Auseinandersetzung wird sich entsprechend verhaerten, denn
es geht unausweichlich um ein endgueltiges Schicksal der Erde und der
Menschheit. Es geht um Seth, oder nicht Seth.

Lassen Sie sich auch nicht von "UFOlogen", die eine dahinterstehende irdische
und boesartige Geheimdienstmanipulation mit Entfuehrungen und Experimenten
plausibel machen wollen, in eine revolutionaere Grundstimmung bringen, denn nur
dies ist der eigentliche Zweck solcher "Ansichten". Das Geschehen ist irdisch
und geheim, aber es ist nicht boesartig. Vergleichen Sie die
Vergewaltigungspropaganda mit der auch frueher ueblich gewesenen
Vergewaltigungspropaganda (fast gleichrangig mit Kindermordpropaganda) und
nehmen Sie zur Kenntnis, dass dies eine Form von Krieg ist, die nur jenen
unverstaendlich ist, die sich einen Krieg ausschliesslich "uebersichtlich"
zwischen Staaten vorstellen koennen.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 07 23:13:55 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das fuenfte Element
Date: 7 Mar 1998 21:13:55 GMT
Message-ID: <19980307211301.QAA08047@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34fffc23.9716844@192.168.233.66>
Lines: 147
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34fffc23.9716844@192.168.233.66>, f.hauptmann@tu-bs.de (Frank
Hauptmann) schreibt:

>>Eine rein zufaellige Sinnhaftigkeit ist auch bei diesem Film vollkommen
>>ausgeschlossen, 
>
>Hallo,
>
>IMHO haben Deine ganzen Verschwoerungstheorien immer noch einige
>Schwächen, die Du bislang nicht klären konntest:

Es geht nicht um eine Die-Verschwoerung, denn im Ur-Kern sind es mindestens
zwei vollkommen ungleiche Kraefte. Und ausserdem ist es keine Theorie.

>
>1. Heute wird allgemein angenommen, daß komplexe Systeme sich nach
>Chaostheoretischen Gesetzen verhalten. Das heißt Änderungen an
>einzelnen Parametern ziehen Auswirkungen nach sich, die kein Mensch
>vorhersehen kann. Ein gutes Beispiel sind hier die beiden
>kokurrierenden Wirtschaftssysteme Planwirtschaft und Marktwirtschaft.
>Der Ansatz der Planwirtschaft ging davon aus, daß alles planbar sei.
>Wie wir alle wissen, war das ein Irrtum, denn eine Volkswirtschaft ist
>zu komplex um alles deterministisch zu planen. 
>Überträgt man dies auf die Weltgeschichte (soweit ich verstehe, wird
>Deiner Meinung nach die gesamte Geschichte mehr oder weniger von zwei
>konkurrierenden Gruppen bestimmt) ergibt sich ein noch komplexeres
>System als eine einzige Volkswirtschaft darstellt. Selbst ein einziger
>geschichtlicher Prozeß, wie der zweite Weltkrieg (Du führtest ihn in
>einem anderen Thread an), stellt schon ein so komplexes System dar,
>welches nicht mal in sich abgeschlossen ist, daß es nicht mehr
>beherrschbar ist. Wie sollte eine einzige Gruppe, die nicht mal in der
>Öffentlichkeit agieren kann, in der Lage sein ein so komplexes System,
>wie 5-6000 Jahre Welgeschichte zu beherrschen?

Man kann nicht sagen, dass die Weltgeschichte beherrscht wurde, aber sie hat
sich aus dem Ringen der zwei Kraefte ergeben, wobei beide Seiten ihre auch
langfristigen Projekte mal mehr, mal weniger umsetzen konnte. Es ist auch
richtig, dass die hoechsten, bzw. innersten Zentralen im Aeusseren nicht jede
Einzelheit beeinflussen koennen. Bei Hitler galt: Jeder darf nur wissen, was er
unbedingt fuer seine Arbeit wissen muss. Das gilt im gesamten Netz des Boesen.
Dadurch funktioniert es einerseits und funktioniert auch wieder nicht, denn es
ist immer leicht moeglich, dass gerade sie gegenseitig aufeinander losgehen
(was sie manchmal sogar sollen), weil die Unteren gar nicht wissen, dass sie am
selben Netz haengen.

Versuchte und teilweise erfolgreiche Beeinflussung der Weltgeschichte waere
daher eine bessere Wortwahl, als eine totale Beherrschung und entscheidend ist
eben , dass es zwei rivalisierende Kraefte sind, die am Weltgeschehen arbeiten.
Und: 5000 Jahre, das sind bei einer Neugeneration nach 20 Jahren schlappe 250
Menschen nacheinander, die locker auf nichtoeffentlicher Ebene das Alte und
Wesentliche bewahren konnten.

>2. Verschwörungstheorien (auch wenn Du behauptest Deine Theorie sei
>keine Verschwörungstheorie) sind nur aus sich selbst heraus logisch.
>Denn nur wenn man Die Existenz der Verschwörung a priori voraussetzt,
>ist es möglich Quellen so selektiv zu behandeln, daß das ganze im
>Sinne des zu erwartenden Ergebnisses einen Sinn ergibt. Und nur dann
>ist es auch möglich, alle gegensätzlichen Quellen als 'Desinformation'
>meiner Gegner abzutun, bzw. Leute die nicht meiner Meinung konform
>gehen als 'Verschwörer' zu diffamieren. 

Mag sein, Tatsache ist aber auch, dass es Geheimes und Desinformation gibt. Die
Logik muss sich aber aus dem Erklaerungsgehalt fuer die tatsaechlichen
Ereignisse ergeben, das ist der Pruefstein, wie passt es zur Wirklichkeit und
zeigt es die Zusammenhaenge einer Geschichte, die nur in Scheibchen betrachtet
wurde, und nicht als zusammenhaengendes Ganzes.
 
>3. Im großen und ganzen kommen alle Geheimnisse der Geschichte früher
>oder später ans Licht. Wenn zwei Leute ein Wissen teilen, ist es kein
>Geheimnis mehr. Wie sollte solch eine Verschwörung die ganze Zeit lang
>geheimgehalten werden?

Das "beisst" sich z.B. mit Nietzsche, der vor hundert Jahren der Ansicht war,
dass das Meiste noch nicht ans Licht kam, aber noch kommen wird. Seither kamen
eher noch weitere verdunkelte Ereignisse hinzu, als dass es weniger geworen
waeren. Aber es ist richtig: Es kommt alles noch ans Licht und ich denke, dass
es bereits angelaufen ist. 

So geheim ist die hoehere Ebene doch gar nicht in vollem Umfang. Dass es Logen
gibt, war und sit allgemein bekannt. Und warum gibt es die? Zwischen dieser
Ebene und dem Volk ist eine unscharfe Trennschicht, und die bleibt bestehen,
auch wenn mal was durchkommt. 100 Jahre spaeter kann es wieder vergessen sein.
Wenn ein Nichtzugehoeriger viel erkennt, dann wird er m.E. wahrscheinlich ueber
kurz oder lang "entdeckt" und aufgenommen. Der Letzte, der ueber das schrieb,
worueber ich schreibe, war m.E. Martin Luther, der aber zum Teil falsche
Schluesse zog. Aber es reichte zum Religionskrieg und das zeigt bereits, wie
sinnvoll es ist, Wahrheiten im Verborgenen zu bewahren. Ich weiss bereits aus
persoenlicher Erfahrung sehr genau, welche Terrorkraefte durch Wahrheit
angelockt werden, denn bestimmte Luegen sind deren absolute Existenzbasis. Aus
ihrer Sicht muessen sie also vernichten. Einzelne Menschen - oder zur Not ganze
Staaten.

Nicht gerade oeffentlich sind die Organisationen, die m.E. nach wie vor
unveraendert die beiden Spitzenrivalen sind: Sanhedrin und Thing.

>4. Wenn alles so geheim ist, wozu dann die ganzen 'versteckten
>Hinweise' aus Walen, 6en und ähnlichem?

Von der positiven Seite her: Damit es stimmt, wenn es heisst: "Wer suchet, der
findet". So bleiben nur die Faulen dumm und sind letztlich selbst schuld. Im
Grunde sind sie es auch nicht wert, mehr zu verstehen. Es sind
Trichtermenschen, die sich volltrichtern lassen, als wenn sie kein eigenes
Gehirn haetten. Daher sind Hinweise sinnvoll, die sie eben nicht wahrnehmen,
andere aber schon. Es ist eine Selektion.

Fuer die 6-Priester ist es m.E. der Wunsch danach, auch etwas Geheimes zu
haben, eigentlich nur eine kindische Spielerei.


Zur Abgrenzung von derzeit gaengigen "Verschwoerungstheorien" moechte ich
betonen, dass ich annehme, dass die meisten derzeit praesentierten "boesen"
Logen und Geheimzirkel, wie Bilderberger oder die Ritter vom Heiligen Grabe, in
Wirklichkeit die guten Abwehrstrukturen sind. Meist sind diese Theorien m.E.
ein Angriff auf diese, ein Versuch die Bevoelkerung gegen sie aufzubringen,
also eine Massnahme des anderen Netzes. Das bestaetigte sich, als mir der
Ewert-Verlag (der von Jan Van Helsing) nach Einsendung meines Manuskripts
sofort eine Veroeffentlichung zusagte, diese aber nie wirklich vorhatte,
sondern mich nur "parken" wollte, damit ich erstmal nicht weiter auf
Verlegersuche gehe. Diese Methode ist absolut hinterlistig. Und ich sollte mit
meinen Erkenntnissen nicht immer zur Gegenseite laufen, denn genau das ist
offenbar ein "Tick" von mir.

Demgegenueber konnte ich aus dem Schriftwechsel mit positiven Verlagen
herauslesen, dass diese das MS zwar sehr bemerkenswert finden, es aber zum Teil
unter Hinweis auf das "einfache Publikum" oder "die Oeffentlichkeit" nicht an
die Oeffentlichkeit bringen wollen. Ich verstehe das, habe aber andere
Interessen und muesste einen Verlag finden, der keiner Seite angehoert, wovon
es nicht viele geben wird, und es ist schwierig, sie zu erkennen.


Was Deine Kritik an der Zinsanalyse angeht:

Du kannst die herkoemmlichen Buecher vergessen, sie sind nur insoweit O.K., als
dass sie beschreiben, wie es funktioniert, solange es funktioniert. Die
verschwiegene Problematik ist im Grunde total simpel und ergibt sich aus der
Zyklusbegrenzung durch den "Ausfall" der Schuldnerseite. Das ist so glasklar
logisch, dass es nicht einmal einer Diskussion bedarf. Solche "Hinweise" wie
Deine, sind mir immer die "liebsten".  "Alles Unsinn, weil .. lies mal eins der
(dummen) Buecher". Rede selbst und konkret, wenn Du etwas sagen willst und tue
es bei diesem Thema per PM.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 07 23:13:57 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das fuenfte Element
Date: 7 Mar 1998 21:13:57 GMT
Message-ID: <19980307211301.QAA12397@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6dn6u5$noe$8@news02.btx.dtag.de>
Lines: 54
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6dn6u5$noe$8@news02.btx.dtag.de>, Daniel.Mothes@t-online.de (Raven)
schreibt:

>Nun gut nehmen wir mal an es ist wie du sagst und die diversen Filme, Serien
>und Bücher sagen wirklich das was du in sie hineininterpretiert.Was hat das
>dann alles für einen Sinn ? Dazu mal ein paar Fragen:

Das ist natuerlich nicht IMMER der Fall. Vieles wird "einfach so" produziert.

>1. Laut deiner Aussage wurden diese "Hinweise" bewußt eingebaut, eichtig ?

Ja.

>2. Von wem ? Von den "Seilschaften", oder den "davon Wissenden" ? (ich denke
>du hattest schon mal die zweite Möglichkeit
>gennant)

Im Grunde ist beides eine zulaessige Formulierung.

>3. Warum machen sie das ? Weil sie die Menschheit aufklären wollen ? Langsam
>vorbereiten wollen ?

Nein, die Hinweise selbst dienen nicht der Erziehung. Ich sehe sie einerseits
als blosses Spiel, als "Flaggezeigen" auf andere Art. Fuer den eigenen Kreis
und fuer die Gegenseite. Ausserdem aber als Informationen fuer die, die erkannt
haben, dass es diese Hinweise gibt, die aber nicht den hoeheren Zirkeln
angehoeren.

>4. Die "Seilschaften" bemerken das doch sicher, oder ?

Ja. Sie machen es ja sogar. Beidseitig.

>5. Wieos begeben sich dann "die wissende" in die Gefahr, denn ich gehe mal
>davon aus, daß die "seilschaften" nicht erkannt werden wollen und daher
>versuchen würden dies zu unterbinden, richtig ?

Unterbunden werden m.E. aus nicht unbedingt negativen Gruenden Preisgaben
anderer konkreter Informationen. Diese Hinweise bedeuten, dass man sogar
erkannt werden moechte. Man weiss ja, dass es nur selten geschieht. Vielleicht
dienen sie sogar der "Einsammlung" aufmerksamer Menschen, frage mich das in
zwei Jahren.

Man kann zur Nachwuchsgewinnung zwar auf den konkret eigenen Nachwuchs
zurueckgreifen, was auch geschieht (Clans). Um aber auch die Oeffentlichkeit zu
"erschliessen", kann man aber nicht eine Stelle einrichten, bei der man sich
fuer die Geheimlogen bewerben koennte. Vermutlich pickt man sich die Leute vor
allem an den Unis, die Hinweise der positiven Seite koennten aber ein weiterer
Wegweiser sein.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 07 23:13:58 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Verraeter im Sinne der Extemisten  (was: Re: UFOs und Nationalismus war: ..
Date: 7 Mar 1998 21:13:58 GMT
Message-ID: <19980307211300.QAA08059@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34ffe091.2658030@192.168.233.66>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34ffe091.2658030@192.168.233.66>, f.hauptmann@tu-bs.de (Frank
Hauptmann) schreibt:

>2. Gibt es noch lebende Verwandte von Hitler, die man zwecks
>Genanalyse heranziehen könnte?
>

Die muss es wohl geben. Seine Vollschwester Paula Hitler kam ja nun nicht um,
man erfaehrt nicht viel ueber sie, so weiss ich nicht, ob sie Kinder hatte.
Ausserdem hatte Hitler (aus der erinnerung) drei (oder zwei) Halbbrueder, von
denen einer, Alois Hitler, in Irland William Patrick Hitler zeugte, der "Onkel
Adolf" wegen der Familiengeschichte erfolgreich erpresste, was Hans Frank fuer
den "Fuehrer" regelte. Vor allem deshalb wurde er (Frank) wohl hingerichtet. Er
schrieb zuvor noch darueber in "Im Angesicht des Galgens". Nicht, dass er gut
war, aber er hatte begriffen, dass er als unterer Vorturner nun von Oben
geopfert wurde. Wenn es riskant ist, dann gibt es bei ihnen keine
Verbindlichkeit und keinen Dank - dann wird liquidiert. Jedenfalls duerfte es
wohl noch Vergleichsdaten geben. Die Hitlerverwandtschaft ist wohl vor allem zu
ihrem Schutz unbekannt, da manche sie ohne viel zu fragen angreifen wuerden.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 07 23:13:59 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Kranke Newsgroups?
Date: 7 Mar 1998 21:13:59 GMT
Message-ID: <19980307211300.QAA12405@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6dofar$qr5$12@news.metronet.de>
Lines: 16
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6dofar$qr5$12@news.metronet.de>, m.m@gmx.net (Markus Mehring)
schreibt:

>Und schön zu wissen, dass auch Du den Unterschied zwischen Internet und
>Usenet noch nicht verstanden hast.
>  

Ausserhalb des Netzes wird meist nur pauschal von dem Internet geredet, weshalb
man sich an diesen Ueberausdruck gewoenht, der ja auch nicht voellig falsch
ist, und sowohl WWW, als auch Usenet umfasst. Abgesehen davon, ist es nicht
wichtig.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 07 23:14:00 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: 2 Fragen, Nomarz
Date: 7 Mar 1998 21:14:00 GMT
Message-ID: <19980307211400.QAA08073@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel ,
rr@rts-pc5.rts.maschinenbau.uni-kassel.de (Ralf Rettberg) schreibt:

>Jo, aber was nutzt die dollste Hardware, wenn die Software Schrott
>ist.  Auf einem doppelt so schnellen Rechner stuerzt Windows halt
>doppelt so schnell ab.
>

Das ist richtig. Schlechtere Hardware kann mit einem besseren Programm bessere
Ergebnisse bringen - und auch der Anwender hat Einfluss. Ausserdem spielt auch
das eine Rolle, was manche als "EQ" bezeichnen. Dann ist die "intuitive"
Verbindung sehr entscheidend. Ausserdem jene Zufaelle, die es vielleicht gar
nicht gibt.

Kurz: Biologische Hardwareguete ist eine Chance, keine Garantie. Ausserdem kann
man Intelligenz auch zur Verwirrung und Taeuschung benutzen, und manche machen
das ganz bewusst und massiv. Andere lassen sich dann davon verwirren.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 07 23:14:00 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: 2 Fragen, Nomarz
Date: 7 Mar 1998 21:14:00 GMT
Message-ID: <19980307211400.QAA12413@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35004f8a.1909182@news.fu-berlin.de>
Lines: 16
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35004f8a.1909182@news.fu-berlin.de>, yasar@zedat.fu-berlin.de
(Michael S.) schreibt:

>Und wieder 5 IQ-Punkte dazugewonnen ?
>Gab es einen neuen genetischen Eingriff oder nur einen neuen IQ-Test ?
>
>(Tip: Vor einiger Zeit waren es noch 125, laut Deiner Angaben)
>

Um genauer zu sein ergab ein Fuenffachtest einen Wert zwischen 125 und 130.
Es kommt nicht so drauf an und es ist gar nicht mal "Spitze", nur ganz gut.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 07 23:14:01 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Norbert hat es wieder mal geschafft!!!
Date: 7 Mar 1998 21:14:01 GMT
Message-ID: <19980307211400.QAA08081@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35003403.30DF@hotmail.com>
Lines: 19
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35003403.30DF@hotmail.com>, Carla Schneider 
schreibt:

>> Es gibt keine ausserirdische Aktivitaet auf der Erde. Die Vertuschung
>besteht
>> in der Ausserirdischenthese.

>Das ist allerdings keine neue Erkenntnis, die meisten UFO
>Sichtungen gab es in den USA nahe von Militaerstuetzpunkten

Ich weiss, dass es keine neue Erkenntnis ist. Aber es ist nach wie vor eher
eine Aussenseitererkenntnis, die Masse schwebt zur Haelfte im
Ausserirdischen-Himmel  und die andere Haelfte meint, dass da wohl doch gar
nichts waere.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 07 23:14:05 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Interpetationssache über Paranormales
Date: 7 Mar 1998 21:14:05 GMT
Message-ID: <19980307211400.QAA12425@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34FF10C7.EA62D7BA@geocities.com>
Lines: 15
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34FF10C7.EA62D7BA@geocities.com>, "J.Rauh" 
schreibt:

>Auffaellig dazu dann sogar, daß bspws. "Entfuehrte" oft sogar der
>Meinung sind, ihnen waere eine besondere Aufgabe zugeteilt, ihr Denken
>zu aendern usw. Also kann da von
>einer Abnahme der Veranwortung erstmal doch keine Rede sein ?
>

Du ahnst nicht WIE Recht Du hast - auch wenn "es" keine Ausserirdischen sind.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 07 23:14:05 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Telepathie
Date: 7 Mar 1998 21:14:05 GMT
Message-ID: <19980307211400.QAA12423@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <350522b1.16271687@news.bingo.baynet.de>
Lines: 53
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350522b1.16271687@news.bingo.baynet.de>, ho1377@hof.baynet.de
(armando mendenaris) schreibt:

>Aus diesem Grund ist es auch klar, dass nicht alles von Dir so
>verstanden wird, wie Du es selbst denkst. Manches ist natuerlich
>klasklar und sofort begreiflich, auch wenn es sonderbar formuliert
>wurde.

Ich hatte eigentlich auch nicht vor, hier alles zu sagen, was ich so denke.
Daher der Hinweis auf das MS, fuer die, die mehr wissen wollen. Durch sowohl
positive, wie negative, wie neutrale Reaktionen ergab es sich etwas anders und
nun "beantworte ich keine Fragen", wenn ich nichts oder zuwenig sage, oder ich
bin "off-topic", wenn ich doch antworte. Meister Nahrgang zaehlt schon eifrig -
allerdings nicht bei jedem Forumsteilnehmer.

Aber das Problem hast Du richtig dargestellt. Es ist erstens ziemlich
unmoeglich, einen grossen Gedankenkomplex so zu senden, wie er ist, und es ist
fraglich, wie er ankommt. Das Wortproblem ist ja bekannt und in der Tat
wichtig. Es gibt Worte, die sogar kopfstehend zu ihrem eigentlichen Wortssinn
gebraucht werden, wobei es manchmal nochmal um die Ecke geht.
Wortsinndefinitionen sind nicht leicht, da sie ja mit Worten erfolgen und
unterschiedliche Gedanken mit gleichen Worten geaeussert werden. So gesehen
waere Telepathie ein (r)evolutionaerer Fortschritt.

Ein Klassiker ist das auch von Dir gern gebrauchte Wort "Mensch". Der Begriff
wurde im Laufe der Zeit auf alle Menschen im heutigen Sinne ausgeweitet, obwohl
er biblisch nur konkret die Adamiten bezeichnete. Da man den Begriff ueber die
Adamiten hinaus auch zurueck  ausdehnte, heisst es nun, dass die Genesis
spinnen wuerde. Adam war Osiris und Aegypter und die Aegypter nannten sich:
Menschen (15. Brockhaus). Menschlich, adamitisch und aegyptisch, das liegt
eigentlich schwer unterscheidbar nah beieinander.

Ein anderer Klassiker ist Antisemitismus. Kommt von Anti (Gegen) und Sem
(Genesis 5,32, Noah-Nachkomme). Hat aber im praktischen Gebrauch null
Sinnzusammenhang damit, da es im Gebrauch eine Haltung gegen Juden bezeichnet,
und Juden kommt vom Stamm Juda. Mit diesem (gesegneten) Stamm haben sie aber
auch wenig zu tun, ein fuehrender Teil der Neojuden hasst ihn sogar, denn das
heutige Judentum basiert auf dem Stamm Levi, doch als Gegengewicht gerieten
auch die Staemme Joseph/Ephraim als positiver Pol hinein, die zu Alexander dem
Grossen noch ehrlich sagten, dass sie eigentlich keine Juden seien, wohl aber
Israeliten, was richtig ist. Natuerlich entsteht ein solches
Wortsinnmissbrauchchaos mit glatter Vergegenteiligung nicht "zufaellig",
sondern mit Verwirrungsabsicht. Das ist Sprachkrieg, denn die Beherrschung der
Worte beguenstigt das beherrschen des Denkens und Bewusstseins, vgl. Orwell, er
hatte Recht und schrieb nicht wirklich eine Zukunftsfiktion. Das Gruendungsjahr
Israels, 1948, verdrehte er nur "unauffaellig" zu 1984. Er schrieb den "Roman"
1949 und starb 1950.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 07 23:14:08 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Interpetationssache über Paranormales
Date: 7 Mar 1998 21:14:08 GMT
Message-ID: <19980307211400.QAA08105@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6dngt0$5l8$4@news01.btx.dtag.de>
Lines: 15
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6dngt0$5l8$4@news01.btx.dtag.de>, Daniel.Mothes@t-online.de (Raven)
schreibt:

>Ich hätte es nicht erwartet, aber ich muß Nomarz hier mal voll und ganz
>zustimmen. Mal abgesehen davon was UFOs sind und wo sie herkommen sind sie
>da und das ist ein Fakt !
>

Und die "Ob-ueberhaupt-Frage" sollte ein eigenes Forum haben, da das
Wer-Wie-Warum einen ganz anderen Interessentenkreis hat.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 07 23:14:09 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Intelligenz
Date: 7 Mar 1998 21:14:09 GMT
Message-ID: <19980307211400.QAA12433@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3500fb61.6206094@news.bingo.baynet.de>
Lines: 78
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3500fb61.6206094@news.bingo.baynet.de>, ho1377@hof.baynet.de
(armando mendenaris) schreibt:

>Ich halte eine zu fruehe Schulung nicht fuer sinnvoll. Erst muss man
>dem Kind die Moeglichkeit einraeumen oder aufzwaengen Kind zu sein. In
>einer Welt wie dieser kann es sonst spaeter nicht verstehen.

Na ja. Dafuer war ich nicht im Kindergarten und nicht in der Vorschule.

>> uebersende ich gegen Freiumschlag plus 50 Pfg. Zeugniskopien, Diplome,
>> ausgezeichnete Beurteilungen, was Du willst. IQ: 130.
>
>Das ist nicht sehr viel. Techniker haben schon 120-25.

Ich weiss, dass es nicht Spitze ist. Der Bereich soll von ca. 10% erreicht
werden, was aber auch nicht viel ist und nur ein Indiz sein kann.


>> Unterhaltung ist Verdummung, 
>
>In welchem Sinne? Wenn ich mit Dir unterhalte, kann man kaum davon
>ausgehen.

Ich meine das Konsumierung von Unterhaltung als ewiger Zuschauer, insbesondere
Sport, verschiedene Shows, Gluecksrad, Serien und reine Unterhaltungsfilme. Ich
bin nicht grundsaetzlich gegen Unterhaltung und Entspannung, das waere
Leistungsstarrsinn. Aber das voellige Versumpfen im Gehirnausschalten, das m.E.
ziemlich verbreitet ist, empfinde ich als Lebensverschwendung. Wenn diese Leute
sich dann wenigstens richtig einschaetzen wuerden, waere das kein
gesellschaftliches Problem, aber Nein, gerade sie haben oft "Meinungen" und
"Ansichten". Ich bin nur offen und ehrlich, wenn ich sage, dass ich diese Leute
meist nicht mag, es sei denn, dass es liebe Menschen sind, die eben nicht alles
"einfach so" besser wissen oder staendig Unsinn einwerfen.

>> TV voellig oberflaechlich und weitgehend dem unteren Massenniveau
>angepasst. 
>
>Dem stimme ich zu, raeume aber ein, dass Fernsehen wichtig ist. Auch
>wenn es nur um Nachrichten geht. Komentare dazu geben zwar nur eine
>Meinung wieder, zeigen zu einem gewissem Masze aber die Wirklichkeit.

Nachrichtenscannen ist ja auch richtig. Selbst wenn es "schlechte"
Nachrichtenbringer sind, z.B. "Spiegel" oder "BZ" im Bereich der Druckwerke,
sollte man ab und zu scannen, um einen Eindruck davon zu haben, was das
massenbewusstsein gerade wie bestimmt. Das TV kann nicht viel von der
Wirklichkeit zeigen, eben weil es sich an die Masse wendet. Die Struktur ist
doch so, dass das TV ganz unten ist, darueber das Radio, darueber der Bereich
Magazine/Zeitungen, darueber die Literatur. Und deren Grenze koennte das
Internet sprengen und sich oben drueber setzen, daher ist es wichtig und
umkaempft.

Natuerlich gibt es in allen Stufen Gut und Boese und viele Unterschiede.


>Du traeumst immer noch von einer Welt in der Aliens leben, die absolut
>gigantische geistige Faehigkeiten haben und sich auf der Suche nach
>Menschen begeben haben, die sich durch ihre Intelligenz von allen
>abheben. 

Nein. "Sie" (nicht Aliens) werden diese Menschen "hardwaremaessig" MACHEN. Und
das ist kein Traum, sondern eine auch biblische Ankuendigung. Halt ein weiterer
Evolutionssprung.


> Mit Intelligenz hat "Mensch
>sein" nicht das Geringste zu tun.

Das ist halbrichtig. Ein Mensch kann gut und wertvoll sein, ohne sonderlich
intelligent zu sein. Er ist es dann von seiner Natur aus. Intelligenz kann
jedoch aufgrund eines Verstehens aus Logik zur Naechstenliebe gelangen.
Zusaetzlich, oder erstmalig.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 07 23:14:10 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 7 Mar 1998 21:14:10 GMT
Message-ID: <19980307211400.QAA08114@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d5g10t.ajrh9j13h0ln2N@port-111.ob.kamp.de>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5g10t.ajrh9j13h0ln2N@port-111.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>Normarz  wrote:
>
>> Du kannst Realitaet richtig buchstabieren, wuerdest sie aber wahrscheinlich
>> nicht ertragen koennen und machst eine eigene, die natuerlich keine ist,
>> sondern nur Dein Traum davon. Das werfe ich nicht vor, denn Du koenntest
>aus
>> biologischen Gruenden gar keine andere Chance haben.
>
>mutierst du jetzt zum Gen-Rassist ?
>

Die Hirnbeschaffenheit ist genetisch vollkommen festgelegt und INNERHALB aller
Gruppen, die man Rassen koennte, individuell stark unterschiedlich. Mit Rassen
hat es also wenig zu tun. Richtig ist, dass ich kein Gleichschaltungsanhaenger
bin, dies aus dem einfachen Grund, dass es diese Gleichheit nicht gibt, weshalb
sie auch nicht herbeidefiniert und auch nicht anerzogen werden kann.

Gleichheit vor dem Gesetz - Freiheit in der Entwicklung, das koennte ein
Schlagwort dazu sein.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 07 23:14:10 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 7 Mar 1998 21:14:10 GMT
Message-ID: <19980307211400.QAA12436@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35000C76.4DFC@zedat.fu-berlin.de>
Lines: 28
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35000C76.4DFC@zedat.fu-berlin.de>, ag 
schreibt:

>> >Kannst du belegen, wer diese "Kriegserkl=E4rung" in wessen Namen
>> >abgegeben haben soll und wo das Originaldokument archiviert ist?
>> >
>> 
>> Das Original der bestaetigenden NYT vom 7.8.1933 findest Du [....]
>
>Danach wurde nicht gefragt, und das dürftest Du wissen....

Langowski fragt nicht, um etwas zu erfahren, sondern um etwas ausloeschen, und
das duerftest Du wissen ...

Nehmen wir an, es ginge um Erstuermung der Bastille in der franzoesischen
Revolution, die es zu annulieren gilt. Dann fragt er: "Wie hiessen die denn,
die da stuermten?" und wenn man das nicht sagen kann, dann gab es wohl auch den
Sturm auf die Bastille nicht.

Mit seinen 6 Millionen und konkreten Namen sieht es natuerlich wieder ganz
anders aus. Er macht es halt so, wie es ihm gerade passt.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 07 23:14:11 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Mondlandung gefälscht ?
Date: 7 Mar 1998 21:14:11 GMT
Message-ID: <19980307211400.QAA08115@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <34ffddcc.3405750@news.internet.de>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34ffddcc.3405750@news.internet.de>, fdoernen@ruhrgebiet.net (Frank
Dörnenburg) schreibt:

>Nee, das ganze zeigt erneut, mit was für schwachsinnigen Ideen
>gearbbeitet wird. Traurig, traurig :-(((
>

Ich beziehe mich z.B. auf das Buch "Der Mond ist ganz anders".

Was ist mit dem Flattern der US-Flagge, wo kein Windsein sollte?

Und warum ist Staub auch ganz nah und anscheinend sogar UNTER der Faehre, wo
aufgrund des Raketenantriebs eigentlich keiner sein duerfte?

Das Buch zeigt auch Aufnahmen angeblicher Flusslaeufe. Da nun Wasser auf dem
Mond bekannt gegeben wurde, scheint das so unsinnig nicht zu sein. Nur: Wenn
das so ist, dann wissen das manche schon lange - nur wir nicht. Folglich gab es
verheimlichte Dinge.

Um es zu wiederholen: ich gehe davon aus, dass Apollofluege  tatsaechlich
rueberflogen, dass es aber AUCH Studioaufnahmen gab. Ein Entweder-Oder ist auch
in dieser Sache nicht notwendig.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 07 23:14:11 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: HaLevy zum Mossad-Direktor ernannt (Ephraim Ha'Levi)
Date: 7 Mar 1998 21:14:11 GMT
Message-ID: <19980307211400.QAA12441@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <19980306112700.GAA27028@ladder02.news.aol.com>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <19980306112700.GAA27028@ladder02.news.aol.com>, yehuda1000@aol.com
(Yehuda1000) schreibt:

>Thema:	HaLevy zum Mossad-Direktor ernannt (Ephraim Ha'Levi)
>Von:	yehuda1000@aol.com (Yehuda1000)
>Datum:	6 Mar 1998 11:27:38 GMT
>
>HaLevy zum Mossad-Direktor ernannt
>
>Ephraim HaLevy heißt der neue Mossad-Direktor. Er hatte sich vor zwei Jahren
>aus der Agentur zurückgezogen. Sein Stellvertreter wird Generalmajor Amiram
>Levine, gegenwärtig Leiter des nördlichen Kommandos der Armee. HaLevy, der
>zur
>Zeit Botschafter in der EU ist, wird den Posten innerhalb der nächsten Wochen
>übernehmen.
>

Oh je. Levy und Levine. Wenn die mal nicht vom Stamm Levi sind. Und Weizman,
der bei seinem Deutschlandbesuch alle Juden nach Israel beorderte, wurde auch
wiedergewaehlt. Armes Israel. Manchmal denke ich, dass Netanjahu gar nicht so
uebel ist, aber mit den Woelfen heulen muss.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 07 23:14:11 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Parasitenstaat Israel
Date: 7 Mar 1998 21:14:11 GMT
Message-ID: <19980307211400.QAA08116@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34FF067D.263BABC5@gmx.de>
Lines: 38
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34FF067D.263BABC5@gmx.de>, Benjamin Schweizer 
schreibt:

>Thema:	Re: Parasitenstaat Israel
>Von:	Benjamin Schweizer 
>Datum:	Thu, 05 Mar 1998 21:09:33 +0100
>
>Horst Kleinsorg schrieb:
>
>> Wie loennte es auch. Sprich doch mal mit
>> Palaestinensern,Lebanesen u.a. die jahrelang in israelischen
>> KZ's dahin vegetiert, gefoltert und misshandelt wurden. Nein
>> Israel  massakriert nicht die Bevoelkerung in der Westbank
>> noch  bombt es die Ziovilisten in lebanesischen Staedten und
>> Doerfern. Nein , Israel ist nicht schuldig an den Morden in
>> Sabah und Shatilla.
>
>Woher hast du diese Informationen über israelische KZs?

Recht bedrueckende Gefangenenlager soll es tatsaechlich geben, es wird
zumindest behauptet. Gerichtlich genehmigte Folter wurde von recht gaengigen
Quellen wie "BZ" und "Berliner Zeitung" genannt.Incl. Foltertote. Der "unter
Kritik" stehende Schriftsteller Honsik, den ich mal als fragwuerdig akzeptiere
(was wiederum keine Verfolgung rechtfertigt), berichtete von Ruettelapparaten,
die nur zu inneren Verletzungen fuehren.

Nun koennen auch "gewoehnliche" Zeitungen auf Propagandaluegen hereinfallen,
aber eine gerichtliche Genehmigung der Folter kann eigentlich kaum eine
Propagandaluege sein. Nun haben wir "Beziehungen" zu etlichen Staaten mit
Folter und Todesstrafe, aber eine gerichtliche Absegnung ist eine ganz neue
Dimension. Man koennte natuerlich auch sagen: Wenigstens ehrlich.

Es ist so, dass Berichte ueber KL  vor diesem Hintergrund zumindest nicht
unplausibel sind.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 07 23:14:12 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Deutschland und die Juden
Date: 7 Mar 1998 21:14:12 GMT
Message-ID: <19980307211400.QAA08120@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6dnrk4$723@bgtnsc02.worldnet.att.net>
Lines: 35
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6dnrk4$723@bgtnsc02.worldnet.att.net>, Bolko Berndt
 schreibt:

>prostituiert. Dass die  juedische "WELTBUEHNE" schreiben durfte:
>Soldaten sind immer Moerder.
>
>(Red:  Diesen Ausspruch kennen wir doch auch aus dem Jahre 1997)
>

Eben. Denn alles ist nun sehr aehnlich. Man steuert mit Provokation. Und Du
uebersiehst, dass mit der damaligen Provokation und Pauschalhetze gegen DEN und
DIE Juden, extremistische Juden, die wirklich und isoliert zu kritisieren
waeren, die ganz und gar nicht weltbeherrschende Masse der einfachen Juden nach
Palaestina treiben wollten.

Und heute sollen nun moeglichst ALLE zwecks Erfuellung einer religioesen
Sammlungserwartung heim nach Israel. Gern freiwillig - aber wenn nicht so, na
ja, dann eben mit "Antisemitismus". Aber schoen pauschal gegen alle, nicht
gegen die, das neue Treiben wuenschen. Wenn es dabei wieder Tote gibt, ist
ihnen das uebrigens wurscht. Fuer religioese Extremisten sind die dann ein
"Opfer", ein "Ganz verbrannt", ein holo causton. Gut fuer die Extremen, wenn es
insbesondere Reformjuden und "Verraeter" in Mischehen trifft. Und es wird sich
schon irgendeine Pauschale finden, die als schuldig vorgehalten und auch
tatsaechlich instrumentalisiert und  benutzt wurde. Da es weltweit geschehen
soll, werden es diesmal aber kaum in besonderem Masse DIE Deutschen gewesen
sein.

Mit anderen Worten: Du unterstuetzt das wirklich Negative im Judentum und
dienst ihm gegen die einfachen Juden.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 07 23:14:13 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: das wird wohl heiß  (war mal: Mein Kampf)
Date: 7 Mar 1998 21:14:13 GMT
Message-ID: <19980307211400.QAA12451@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <34FF3259.6E35AF26@hotmail.de>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <34FF3259.6E35AF26@hotmail.de>, Carla Schneider 
schreibt:

>In welchem Verlag ist das erschienen, und wieso finde ich es nicht im
>verzeichnis lieferbarer Buecher ?
>Da gibt es zwar einige Buecher mit diesem Titel,aber die enthalten immer
>nur Auszuege oder Auswahlen. (Siehe http://www.buchhandel.de)
>

Vielleicht will man es nicht Verzeichnissen. Geh einfach mal in einen
gewoehnlichen Buchladen, ein Fachgeschaeft, sage vielleicht dass Du das Buch
fuer wissenschaftliche erwerben moechtest, und wahrscheinlich bekommst Du dann
eine Bestaetigungserklaerung dafuer vorgelegt und bekommst das Buch. Ich erfuhr
erst spaeter davon und habe es nicht "getestet", denn ich hatte schon ueber den
teuren Weg ein altes Original fuer ueber 200 DM gekauft. "Dianetik" sollte man
auch gelesen haben, es ist gewissermasen ein zeitgemaesser verpacktes "Mein
Kampf 2", wobei nun aber jeder als "Claer" ein "Arier" sein kann. Aber ein
Uebermensch ist der Clear auch.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 08 14:26:32 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: 2 Fragen, Nomarz
Date: 8 Mar 1998 12:26:32 GMT
Message-ID: <19980308122600.HAA29910@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <19980306225001.RAA19355@ladder03.news.aol.com>
Lines: 163
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <19980306225001.RAA19355@ladder03.news.aol.com>, carphunter@aol.com
(CarpHunter) schreibt:

>Thema:	Re: 2 Fragen, Nomarz
>Von:	carphunter@aol.com (CarpHunter)
>Datum:	6 Mar 1998 22:50:51 GMT

>Schade, daß so ein "kluges Köpfchen" seine Zeit mit Nazi-Ideologie
>verplempert!

Ich weiss nicht genau, wie Du das nun meinst. Es gibt bestimmte Leute, die eine
wesentliche tiefgehendere "Nazi"-Kritik, als die uebliche, irgendwie als
nazihaft auslegen wollen, was sie entweder deshalb tun, weil sie ihre Art der
Kritik als die einzig wahre erhalten wollen, da sie ihre Welt daraus ableiten,
oder aber weil sie den Hintergrund decken wollen. Es ist FAKT, dass das
Politische und allerlei Bla Bla nur Fassade bei dieser Aktion war, hinter der
etwas vollkommen anderes stand, das auch anders erscheinen kann - zum Beispiel
"links"radikal. Das hoeren "Links"radikale nicht gern - und was die nicht gern
hoeren ist bei ihnen am liebsten: Nazideologie. Das hat eine eigene, absurde
Logik. Aus verschiedenen Gruenden ist es jedoch dringend erforderlich, dass
"links" in der Fuehrung der NS-Kritik abgeloest und als schlicht inkompetent
erklaert wird. Und ich sage es zum xten Mal:

Das NS-Phaenomen, das uebrigens ein Zwilling des "linken" Sozialismus AUS EINER
HAND ist (vgl. Trio Marx, Engels, Hess (Moses)), ist hinter dem Vorhang
keinesfalls angenehmer, wenn man es cool, NUECHTERN und offen in seinen Tiefen
untersucht - es entpuppt sich schliesslich als zehnmal schlimmer, als gedacht
und "links" propagiert. Eigentlich hat "links" ueberhaupt nichts zum Thema
beizutragen, ausser einer flachen Feindbildideologie, mit der "links" sich
ausmalt, dass es da welche gibt, gegen die man mit aller Gewalt "kaempfen"
kann, ohne dass es schlecht sei. "Rechts"sozialistisch ist es aehnlich, und das
ist der dialektische Trick.

"Links" will jedoch nichts verbessern, sondern hassen und kaempfen, es
verwendet "rechts" nur als Rechtfertigung, und genau dafuer wurde "links" ja
auch geschaffen, ebenso wie "rechts". Eben deshalb ist "links" inkompetent.
Wenn Du mal einen wachen Moment hast, dann ueberlege, was mehr bringt: "Kampf"
im vor allem physischen Sinne, oder rueckhaltlose Aufklaerung? Dazu muss aber
die Wahrheit auf den Tisch, und diese ist, dass die NS-Show nur "religioes" zu
begreifen ist, denn dahinter stand der quicklebendige Satanismus, das
Staemme-Duo Seth-Levi. Und damit laesst sich der ganze Spuk schwuppdiwupp
ausschalten - was "links" nicht kann, oder aber in eine "Links"-Dikatur fuehrt.
Leider haben auch "Linke" null wirkliche Geschichtskenntnisse, sie verfuegen
nur ueber verzerrtes Propagandawissen. Und: Die Weimaer Republik wurde mit der
Engels-Links-Zange geknackt, von BEIDEN Seiten nach einem gut durchdachten
Polarisierungskonzept.

Das soll sich nicht wiederholen. Und leider muss Dir sagen, dass
"Links"radikale eigenzlich auch "Nazis" sind - was nicht nur
entwicklungsgeschichtlich offensichtlich ist, sondern auch in den Erscheinungen
zum Ausdruck kam.

Und eins verstehe nicht: Fuer die Ideologie "links" halten immer die NS-Opfer
her, die gewiss NICHT zur Produktion neuer Opfer herangezogen werden wollten.
Ich frage mich da immer, wie "links" eigentlich an den noch vielfach hoeheren
Opferzahlen unter "links" vorbeikommt. Lenin, Stalin, Mao, Pol Pot. Unzaehlige
Millionen Tote. Nun, ich weiss wie sie das zaubern. Sie sagen: Die waren gar
nicht richtig "links", die gehoeren nicht zu uns. Aber komisch: Was irgendwie
"rechts" scheint, das ordnen sie im Handumdrehen Hitler zu und dulden keinen
Widerspruch.

Beide sozialistischen Varianten koennen nur Kids mit Kampflust fangen, die
wirklich nicht sehr helle sind.

>Wie wäre es mal mit "Das Kapital"?
>Geniales Werk!

Materialistisch orientierter Schwachsinn. Wirfst Du "Rechten" pauschale
Judenfeindlichkeit vor? Hier mal ein Zitat von Deinem geliebten Marx, das gut
von Hitler sein koennte, es aber nicht ist:

Der Rabbinerenkel Moses Mordecai Marx Levi , kurz Karl Marx schrieb im
"Deutsch-franzoesischen Jahrbuch", 1844 :

"Suchen wir das Geheimnis des Juden nicht in seiner Religion, sondern suchen
wir das Geheimnis der Religion im wirklichen Juden. Welches ist der weltliche
Grund des Judentums? Das praktische Beduerfnis, der Eigennutz. Welches ist der
weltliche Kultus des Juden? Der Schacher. Welches ist sein weltlicher Gott? Das
Geld...Eine Organisation, welche die Voraussetzung des Schachers, also die
Moeglichkeit des Schachers aufhoebe, haette den Juden unmoeglich
gemacht.....Der Jude hat sich auf juedische Weise emanzipiert, nicht nur, indem
er sich die Geldmacht angeeignet, sondern indem durch ihn das Geld zur
Weltmacht und der praktische Judengeist zum praktischen Geist der christlichen
Voelker geworden ist. Die Juden haben sich insoweit emanzipiert, als die
Christen zu Juden geworden sind...Der Gott der Juden hat sich verweltlicht, er
ist zum Weltgott geworden. Der Wechsel ist der wirkliche Gott der Juden...Das
Judentum konnte sich als Religion...nicht weiter entwickeln, weil die
Weltanschauung des praktischen Beduerfnisses ihrer Natur nach borniert und in
wenigen Luegen erschoepft ist."

Ich moechte betonen, dass diese "linke" Variante ebenfalls nur Hetzpropoganda
ohne jeden Wert ist, was man an Formulierungen wie DES Juden, DIE Juden, DER
Jude grundsaetzlich erkennen kann. Aber kein Wort ueber den kleinen aber
maechtigen Problemkern Levi. Kein Wunder - Marx war ja selbst ein Levi. Und
auch hier zeigt sich eine ganz gemeinsame Funktion "links" und "rechts", nur
etwas anders verpackt. Hier zeigen sich Sinn und Ursprung, denn auch "links"
koennen die Leviten bei Bedarf massenjudentreiberisch verwenden. Auch speziell
dazu wurden "links" und "rechts" geschaffen, und zwar von solchen, die aus
einem "besonderen Interesse" am Werdegang des Judentums diese Treibmittel ab
und zu lenkend und selektierend einsetzen. Das ist das eigentlich simple
Geheimnis.

"Karl Marx" (warum die Umbennung, wenn nicht zur Spurenverwischung?) in seinem
Brief vom 14.8.1867 ueber sein "Das Kapital" an seinen Kumpan Engels:

"Diese Woche wird die Scheisse endlich fertig."

Er war auch ein Showman, aber das war ehrlich, was er nur intern war.

Und von Engels stammt die "Objektive Dialektik" mit den drei Grundregeln der
links-rechts-sozialistischen Massenbewusstseinsvergewaltigung, der
Zweipoltrick, das "Teile und Herrsche" nicht nur staatlich, sondern im
Bewusstsein selbst:

1. Umschlagen von Quantitaet in Qualitaet und umgekehrt.
2. Gegenseitiges Durchdringen der polaren Gegensaetze und    
Ineinander-Umschlagen, wenn auf die Spitze getrieben.
3. Entwicklung durch Widerspruch oder Negation der Negation.


Und das solltest Du mal genau durchdenken. Und sein Kumpel Moses Mordecai Marx
Levi machte alsdann "links" und sein anderer Kumpel Moses Hess machte "rechts",
der Brockhaus nennt ihn salomonisch einen nationalen Sozialisten ... er schuf
den Zionismus mit politischem Gesicht.

>Übrigens ich habe die Klasse übersprungen!

Das sozialistische Tricksystem ist so ausgelegt, dass es die einfachen Menschen
ueber ihre Lust am Dreinschlagen auf einen dargereichten packt, und die
"Intellektuellen", durchaus intelligenten, durch intelligent wirkenden Schrott.
So wird die Intelligenz auch geteilt. 

Ich habe Dir hier wertvolle Denkanstoesse praesentiert. Beweise den Fortbestand
Deiner geistigen Faehigkeiten und gib Marx auf. Daran ist zu messen, was Du aus
Deiner Intelligenz GEMACHT hast, ob Du sie selbst nutztest, oder ob Du sie
okkupieren liessest. Ein Irrtum ist nicht schlimm. Und hier ist die
Moeglichkeit zur Korrektur. Wissen ist tatsaechlich Macht - damit kann man
"zaubern".

Leider habe ich (natuerlich) beide sozialistischen Pole am Hals. "Nazis" und
ausgesprochene, scheinbare "Antinazis" lassen sich ihr untaugliches Hitlerbild
gleichermassen ungern wegnehmen, aber nach bisheriger Erfahrung sind
ausgesprochene "Rechte" meist doch dialogoffener.

Uebrigens teile ich auch die "linke" Auffassung nicht, dass national gleich
"rechts" sei.

Intelligenz wird von den "linken" wie "rechten" Intelligenzfaengern
gleichermassen angezogen. Eigenwillige Intelligenz eiert dazwischen eine Weile
hin und her, hier und dort mal angezogen, dann wieder abgestossen und wird
dadurch wie zu einem Laserstrahl gebuendelt, der exakt die noetige Ausrichtung
und Energie hat, um dieses rein kuenstliche Bewusstseinsfeld wie der Blitz zu
verlassen um fortan weder  "links" noch "rechts" und auch nicht "mittig" zu
sein, sondern voellig jenseitig. Und dort sieht sie sich den ja ebenso
jenseitigen Feldeigentuemern gegenueber, und wenn Du jemals dort, ausserhalb,
ankommst, dann weisst Du erst, was ECHTE Gegensaetze sind.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 08 14:26:34 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: 2 Fragen, Nomarz
Date: 8 Mar 1998 12:26:34 GMT
Message-ID: <19980308122600.HAA29912@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <7m66q0p1.fsf@diabolo.ndh.net>
Lines: 35
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <7m66q0p1.fsf@diabolo.ndh.net>, Stefanie Teufel 
schreibt:

>N> ausgezeichnete Beurteilungen, was Du willst. IQ: 130.
>
>Das las sich doch schon mal anders.....aber mit Zahlen hats unser
>Nobby ja nicht so.
>
>###############################################################
>
>Subject:      Re: Orbitwaffen
>From:         Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
>Date:         1996/05/24
>Message-ID:   <69T3miX$1wB@normarz.snafu.de>
>Newsgroups:   de.alt.ufo
>
>

Na, na. Wer zeigt denn da ganz offen, dass die Internetkrieger mit Datenbanken
arbeiten? Ist das nicht etwas leichtsinnig? Und das auch noch wegen "ca. 125"
und "130". Jetzt muesst Ihr noch einmal Pilsudski von vor ebenfalls anderthalb
Jahren dazutun. Ist schon komisch. Einerseits existiert Ihr gar nicht,
andererseits zeigt Ihr immer wieder ganz offen, dass Ihr die seltsame
"Angewohnheit" habt, zu Kapmpfzwecken alles selbst ueber Jahre ganz genau zu
untersuchen, und wenn es nur zum Haarspalten taugt. Das Komische ist nun, dass
sich niemand DIESE MUEHE nur fuer angeblichen Unsinn machen wuerde, gelle?
Daher fliegt Euch Eure vermeintliche Munition letztlich immer nur selbst um die
Ohren.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 08 14:26:38 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 8 Mar 1998 12:26:38 GMT
Message-ID: <19980308122600.HAA29913@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6pOUYbRvjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 72
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6pOUYbRvjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>Die verkehrs- und nachrichtentechnische Entwicklung liess bereits in den  
>30er Jahren einen Globalisierungstrend erkennen. Ich sehe in der  
>Unterstuetzung der Naziherrschaft durch die deutsche Industrie den  
>Versuch, sich an Hitlers Weltherrschaftsplaene anzuhaengen und somit die  
>wirtschaftliche Weltvorrangstellung zu erreichen. Wie bloed oder  
>intelligent Hitlers Ideologie war, war der deutschen Industrie dabei egal  
>- sie wollten wirtschaftliche macht, egal wie sie zustande kommt. Deshalb  
>bleibe ich dabei, dass die Nazi-Ideologie etwas fuer absolut doofe war.  
>Letztlich hatten ja sehr viele deutsche Intellektuelle Schwierigkeiten  
>damit, auch wenn sie eher dazu neigten, mit der Obrigkeit mitzuschwimmen.
>
>

Das Intelligente bestand ja eben darin, dass sie fuer verschiedene Kreise ein
passendes Angebot hatten. Und das ist Intelligenz, wenn man fast jedem den
passenden Koeder anbietet. Fuer die Katholiken war es eine urspruenglich nicht
vorgesehene Toleranz und das Konkordat. Fuer die Massen das, was Du fuer
"bloed" erklaerst. Es war aber nur deshalb "bloed", weil es eben auf die Massen
zugeschnitten war. Dass es funktionierte, beweist wiederum die Intelligenz der
Kraft, die es ja auch bei den Massen tatsaechlich schaffte. Es ist richtig,
dass viele in Mittelschicht und Oberschicht ueber das Wirtschaftliche steuerbar
sind - daher wird es auch zum Steueren verwendet - ist aber nicht DAS innerste
Motiv.

Ich habe diese Zeit wirklich gut studiert - und lehne sie nach wechselhaftem
Weg schaerfer ab, als zu Beginn. Aber: Die Inszenierung war einfach brillant,
die Intelligenz herausragend - nur leider sehr boesartig, und das sollte
begriffen werden: Das Boese IST intelligent. Sonst waere es nicht so
erfolgreich. Und ganz Oben im levitischen Netz, WOLLTEN die Konstrukteure von
Anfang an, dass mit dem eroberten Deutschland einiges umgesetzt wird, um es
dann maximal zu zerstoeren, was freilich nur die wenigsten fuehrenden Nazis und
vielleicht nur Hitler selbst wussten. Und auch darin liegt Intelligenz: Alle
Ziele planmaessig zu erreichen. Gruendung Israels, "Saeuberung" des Judentums,
Zerstoerung Deutschlands.

Und diese Kraft ist so intelligent, dass sie auch mit ganz anderer Maskerade
taetig werden kann und im Hintergrund trotzdem dieselbe ist und wieder alle
leimt. Das liegt wir wirklich sehr am Herzen: Es ist ein GROSSER Fehler, sie
einfach nur fuer bloed und dumm zu halten. Als einfache Oberflaechenlehre ist
es ja akzeptabel, aber im Ernstfall reicht es nicht. Zu fixiert, zu unfelxibel,
zu oberflaechlich. Sagen wir, sie waren so intelligent, sich aus heutiger Sicht
so "bloed" zu verhalten, wie es die massen damals packen konnte. Und diese
wurde nicht nur in Deutschland JAHRZEHNTE vorbereitet. 

Und wir HABEN den Ernstfall bereits.

Intelligenz heisst, dass ihr Angriffsplan wirklich schwer zu durchschauen ist,
und sie werden sich garantiert etwas ausgedacht haben, gegen das die gelernten
aber eben nur oberflaechlichen Abwehrgedanken kaum Wirkung haben werden. Ich
halte es fuer moeglich, dass diesmal der Links-Rechts-Trick INSGESAMT nicht das
Wesentliche ist, und dass so, wie damals nur links, nun beides zusammen nur die
Provokationsrolle spielt, waehrend der Hauptangriff ueber Scientology erfolgt.
Die staatliche Abwehr wird aber sehr auf Links-Rechts konzentriert, und
waherend es dort Buecherverboete hagelt geht die scientologische Gehirnwaesche
auch in der Literatur ungestoert ihren Weg. Das ist nur eine Ueberlegung, aber
die Verwendung des alten Links-Rechts als blosse Ablenkung zugunsten einer
neuen Formation, das waere das, was ihrer nicht anzuzweifelnden Intelligenz und
Erfahrung entsprechen wuerde. In Wirklichkeit greifen sie diesmal womoeglich
gar nicht ernsthaft ueber den direkten "politischen" Weg an, sondern ueber die
Wirtschaft, mit der sie ueber Scientology und mafioese Wirtschaft erst einen
Staat im Staate bilden, um von dieser Basis aus den aeusseren Staat zu
schlucken, wobei dann eine Vielzahl wirtschaftlicher Abhaengigkeiten zur Waffe
wird.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 08 14:26:41 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Intelligenz
Date: 8 Mar 1998 12:26:41 GMT
Message-ID: <19980308122600.HAA29914@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6pOWYLXvjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 40
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6pOWYLXvjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>Thema:	Re: Intelligenz
>Von:	j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
>Datum:	Fri, 06 Mar 1998 23:00:00 +0000
>
>Hallo, Ihr alle!             07.03.98
>
>Von was redet Ihr? Einer aus Hof und ein Preuse aus Berlin reden ueber  
>Intelligenz! Das ist ja besser als bei Sonja auf der Sendung.
>

Ja weisst Du, an diesem preussisch-bayerischen Konflikt ist schon immer noch
was dran. Zum Beispiel waren die Bayern so doof, Hitler dort aufkommen zu
lassen, wobei ihnen angerechnet werden muss, dass der Links-Rechts-Trick ueber
Eisner auch ziemlich clever war. Und die Preussen arbeiteten an einer Anklage
gegen Hitler  wegen Landesverrats, weshalb die preussische Regierung 1932
kurzerhand durch von Papen abgesetzt wurde (wobei dieser den Grund vielleicht
gar nicht kannte).

Und was kam dabei heraus? Preussen, das Widerstandsland, existiert nicht mehr
und Bayern, das Einlasstor, blueht. Und nun mosern sie am
Laenderfinanzausgleich. Da nannte die Finanzsenatorin der Hauptsstadt des ehem.
Preussens den Stoiber einen Voralpen-Milosovic (oder so), was mir schon gefiel
(Spalter!) und was haben sich die Bayern aufgeregt. Selbst innerhalb der
NSDAP-Geschichte bis 1933 gab es einen bemerkenswerten und sehr scharfen
Nord-Sued-Konflikt und der Norden wollte immerhin Hitler kippen. Da drehte
ihnen Muenchen ihnen das Geld ab.

Die deutsche Geschichte waere viel angenehmer verlaufen, wenn Bayern bei der
Reichsgruendung nicht dabei gewesen waere. Aber was soll's, es kam wie es kam
und nun haben wir beides im Land: Die kuehlen Koepfe aus dem Norden, und etwas
depperte Koepfe im Sueden, fuer die wir immer mitdenken muessen.

Das gilt uebrigens nicht pauschal fuer alle Einzefaelle, nur tendenziell. 
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 08 14:26:43 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: 2 Fragen, Nomarz
Date: 8 Mar 1998 12:26:43 GMT
Message-ID: <19980308122601.HAA04293@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d5i0dw.wq1neabcsicwN@ppp-c29.freiepresse.de>
Lines: 12
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5i0dw.wq1neabcsicwN@ppp-c29.freiepresse.de>, duden@usa.net
(Konrad Dalit) schreibt:

>
>Schon mal was von Bescheidenheit gehört?

Schon mal was von Tatsachen gehoert? Du wirkst etwas gleichschalterisch.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 08 14:26:43 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Geheimnisvolles Licht
Date: 8 Mar 1998 12:26:43 GMT
Message-ID: <19980308122601.HAA04294@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6drvnk$b03$12@public.ndh.net>
Lines: 28
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6drvnk$b03$12@public.ndh.net>, joern.pm@gmx.de (Joern Philipp
Meier) schreibt:

>>Hat sie noch jemand gesehen? 
>
>Ja, ich, und zwar regelmäßig!
>
>Zwei Lichter.
>
>Geheimnisvoll.
>
>Scheinwerfer links - Scheinwerfer rechts.
>
>Ein Auto.
>
>Bis dann

Mal eine Frage:

Aufgrund der Vielzahl von Sichtungsbehauptungen, koennte ja jemand im Laendle
TATSAECHLICH was gesehen haben. Und dies ist eine UFO-Gruppe. Wieso findet sich
dann nun dieses Idiotenposting, das nichts als Schwachsinn dazu zu sagen hat?
Konkret: Warum bist Du ueberhaupt hier????

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 08 14:26:44 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Zeitenschrift
Date: 8 Mar 1998 12:26:44 GMT
Message-ID: <19980308122600.HAA04295@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6pOUYmfQjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6pOUYmfQjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>> Nun ja, in Wirklichkeit gibt es mehr verkappte "Nazi"-Druckwerke, als
>> mancher annimmt. "Der Spiegel" oder die Springer-BZ oder "Konkret" gehoeren
>> dazu, was sie ebensowenig sagen und direkt durchscheinen lassen, wie die
>> "Zeitenschrift". Kurz: Das Argument ist so zu primitiv.
>
>So, der Spiegel? Aha. Gut, bei der Springerpresse sind solche Tendenzen  
>bekannt.
>
>Aber wenn Du mich nochmal als primitiv titulierst, dann setzts was, du  
>Ruepel!!!   ;-))
>Dann muss ich doch mal ein ernstes Wort mit dem Fraeulein Mutter reden,  
>wie sie Dich eigentlich erzogen hat!
>

Ich titulierte ja nicht DICH primitiv, sondern das Argument. Dir halte ich
trotz Meinungsdifferenzen, die ich selten als Grund fuer Ablehnung handhabe,
zugute, dass mir Deine Art von Humor ab und zu gefaellt. Ich fand es aber
schade, dass Du an der Marcel-Hetze teilgenommen hast. Das war wieder primitiv.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 08 14:26:44 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 8 Mar 1998 12:26:44 GMT
Message-ID: <19980308122600.HAA29925@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <352a3311.18064987@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <352a3311.18064987@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Die Zahlen sind falsch. Sie m=FCssen folgenderma=DFen lauten:
>
>	40 000				falsch, "revistionistische" L=FCge
>	4 Millionen			falsch, sowjetische Propaganda
>	ca. 1,1 Millionen 	historisch gesichert
>

Gesichert? 

Wie hiessen die Opfer? Oder sind es "Schaetzungen"? So wie 4 Millionen?

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 08 14:26:44 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 8 Mar 1998 12:26:44 GMT
Message-ID: <19980308122600.HAA04296@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <351b3252.17873846@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 54
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <351b3252.17873846@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Und warum verschweigst du eigentlich, da=DF "Springers Nazionismus",
>einen Abdruck der gef=E4lschten Warburg-Protokolle enth=E4lt?
>

Du und Deine Behauptungen. Wie immer bei heiklen Dokumenten, verbreiten die, um
die es geht, dass sie gefaelscht seien. Warum verschweigst Du, dass Dr. Abegg,
der die Ermittlungen gegen Hitler leitete, die dessen Finanzierung insbesondere
aus den USA, um es mal fuer Dich angenehmer zu formulieren, zum Gegenstand
hatte, den WB fuer echt hielt? Ebenso der letzte regulaere preuss.
Ministerpraesident Dr. Otto Braun?`Warum verschweigst Du, dass samuel Untermyer
in der besagten NYT SELBST(!) von juedischen Bankiers sprach, die Hitler
finanzierten, was er freilich verwerflich fand - aber er sagte es klipp und
klar. Aber: Er nannte keinen Namen. Jedoch: Es gab eine juedische Finanzierung.
Die Spuren sind reichlich, und es ist auch logisch. genannt wird von anderen
insbesondere Warburg. Du sagts, der war es nicht. Nun gut, da es aber juedische
Bankiers hinter Hitler gab, so sage uns doch: Wer waren die denn sonst? Vieles
ist moeglich. Vielleicht hast Du ja sogar Recht, und der WB soll nur von
anderen Juden hinter Hitler ablenken.

Und mehrfach brachte ich jenen Brief des letzten Langzeitkanzlers vor Hitler,
Dr. Heinrich Bruening:

Die "Deutsche Rundschau", Juli 47:

"Die letztere Gruppe hatte unter ihren Mitgliedern eine Anzahl von Bankiers,
die einen besonderen, indirekten Druck auf den Praesidenten nach seiner
Rueckkehr aus Berlin ausuebten. Zumindest einer von ihnen hatte, wie man
wusste, seit Oktober 1928 grosszuegig die Fonds der Nazis und der Parteien der
Nationalisten mit Geld unterstuetzt. Er starb, kurz nachdem die Nazis an die
Macht gekommen waren. *Das Finanzieren der Nazipartei, teilweise von Menschen,
von denen man es am wenigsten erwartet haette, dass sie sie unterstuetzen
wuerden, ist ein Kapitel für sich.* Ich habe niemals darueber gesprochen, aber
im Interesse Deutschlands koennte es notwendig werden, es zu tun und
aufzudecken, wie dieselben Bankiers im Herbst 1930 den Botschafter Sacket gegen
meine Regierung zugunsten der Nazipartei zu beeinflussen suchten."

Lieber, aufklaererischer Juergen Langowski, der Du soch stehst fern aller Hetze
und allen Vertuschungswillens stehst. Wie interpretierst Du denn so eine
Finanzierung der Nazis, von denen man es AM WENIGSTEN erwartet haette? Du
koenntest jetzt mit Kommunisten kommen, oder mit Schwarzen. Aber wer war
offiziell der erste Gegner der Nazis? Und was passt zu den anderen Hinweisen?

Also Juergen, wenn nicht Warburg, welche juedischen Bankiers waren es denn
SONST? Du tust doch immer so schlau, also komme mal rueber mit einer konkreten
Information, die Warburg ueberfluessig machen wuerde.

 
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 08 14:26:46 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 8 Mar 1998 12:26:46 GMT
Message-ID: <19980308122600.HAA04297@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <352532d9.18008671@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 46
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <352532d9.18008671@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>> und wird
>>durch die NYT vom 7.8.33 bestaetigt
>
>Im Artikel der New York Times vom 7.8.1933 beklagt Untermyer sich =FCber
>die mangelnde Unterst=FCtzung einflu=DFreicher amerikanischer Juden.

Ja, ja. Ich gehe ja auch NICHT davon aus, dass ALLE Juden diesen Krieg mit
Deutschland wollten, sondern nur eine extremistische, sprich levitische
Minderheit unter ihnen. In diesem Punkt. man blase die Fanfaren:
UEBEREINSTIMMUNG.

>Im Artikel des Londoner Daily Express vom 24.3.1933 wird Untermyer
>nicht erw=E4hnt; dort wird =FCberhaupt kein Name genannt.
>
>K=F6nntest du bitte erkl=E4ren, welcher Zusammenhang zwischen diesen
>beiden Ereignissen bestehen soll?

Tja, zum Beispiel ist in beiden Kriegserklaerungen von "sacred war" (Heiliger
Krieg) die Rede. Im Artikel vom 24.3.33 ist von einem juedischen Boykott
deutscher Produkte die Rede. Im Artikel vom 7.8.33 ist auch von Boykottkrieg
die Rede. Die Boykottbemueheungen hat es auch tatsaechlich gegeben, Walendy hat
manches dazu veroeffentlicht. Die Zeitungen aus England und den USA luegen in
dieser Sache nicht. Sollte da etwa kein Zusammenhang bestehen? Gab es etwa ZWEI
"Heilige Kriege" und ZWEI "Boykottbewegungen" ganz unabhaengig voneinander?
Oder gab es nur eine und die andere nicht? Oder bezogen sich beide Zeitungen
auf dasselbe Ereignis? Koenntest Du bitte erklaeren, was einen Zusammenhang
ausschliessen soll?

Dann erklaere ich Dir auch, dass es um nichts weiter ging, als den Nazijuden
eine verwertbare Vorlage fuer das "Kauft nicht bei Juden" und mehr zu
verschaffen. Provokations-Ping-Pong. Das willst Du doch nicht etwa vertuschen,
Du willst doch auch die Hinterguende klaeren, damit die Verantwortlichen
endlich auch alle, auch weiter Oben, verantwortlich gemacht werden? Nicht
Juergen, Du willst doch nicht wirklich die Schoepfer und Benutzer des
"Antisemitismus" decken?




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 08 14:26:47 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 8 Mar 1998 12:26:47 GMT
Message-ID: <19980308122600.HAA29927@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <351d327b.17914372@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 33
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <351d327b.17914372@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Ja, ja, ganz richtig. Das Wichtige ist nur, dass dieser Rassismus eben =
>von
>>Juden propagiert wurde
>
>Daf=FCr, da=DF der gegen die Juden gerichtete Rassismus von Juden selbst
>propagiert worden sei, h=E4tte ich gern ein paar Belege.
>

Du findest viele in meinem MS WAL. In der Regel propagierten sie aber dann,
wenn sie auch als Juden auftraten, keinen Rassismus gegen Juden, sondern eben
"nur" die Existenz ihrer "juedischen Rasse", diese oft extrem ueberheblich als
ueberlegene Rasse, und da sie nicht ganz dumm waren und dies nur mit
provokativer Absicht sprachen, wussten sie, dass sie damit einen antijuedischen
"Rassismus" als Reaktion hervorrufen wuerden. Und das taten sie. Es war
dasselbe Provokationsspiel wie mit dem Boykott deutscher Produkte. Alles ganz
simpel.

Neben diesen, die offen superarrogant und herrenmaessig zwecks Provokation
auftraten, gab es dann auch "kritische Juden". Die wurden dann als die guten,
ehrlichen Juden gepriesen. Und die sagten, dass das schon richtig sei, mit dem
"Antisemitismus", da "wir Juden" sonst bald alles unter Kontrolle haetten.
Gerade dies war doch der grosse Trick der "Verfuehrung". Bestimmte Juden sagten
ganz genau das, was die Nazijuden, die offiziell keine Juden waren, fuer ihre
Propaganda benoetigten. Und heute laeuft es wieder ganz genauso. 


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 08 14:26:49 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: "10 konkrete Beispiele"
Date: 8 Mar 1998 12:26:49 GMT
Message-ID: <19980308122600.HAA04298@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <352732fb.18042425@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 50
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <352732fb.18042425@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Eigene logische Schlussfolgerung, die ich in meiner Untersuchung als =
>Vermutung
>>aeusserte. Du arbeitest ja auch gern mit Vermutungen. Meine =
>Morell-Vermutung
>>hat jedoch den Vorzug der Plausibilitaet.
>
>
>An diesem Beispiel kann man sehr sch=F6n zeigen, wie Norbert Marzahns
>Denken funktioniert.
>
>In Fu=DFnote 145 zu Dietrich Bronders Buch "Bevor Hitler kam" (Marva,
>Genf, 1975), aus dem Norbert Marzahn =F6fter zitiert, finde ich
>folgendes:
>
>	Es steht die wahrscheinlich nie zu kl=E4rende Frage offen,
>	ob Hitlers medizinischer "Mephisto" Prof. Dr. Morell
>	seinen Herrn nur aus Gewissenlosigkeit mit Mitteln
>	behandelt hat, die das sichere Ende des Patienten
>	bedeuteten und Deutschland in seinem gr=F6=DFten Kriege
>	einen todkranken F=FChrer an der Spitze bescherten. Oder
>	ob der Arzt nicht das Werkzeug hintergr=FCndiger M=E4chte
>	gewesen ist, die =FCber ihn mit Erfolg und ferngesteuert
>	das Problem l=F6sten, Hitler ganz unauff=E4llig und
>	unverd=E4chtig zu t=F6ten ...
>
>Daraus hat Norbert Marzahn gemacht: Hitler wurde von hintergr=FCndigen
>M=E4chten mit Hilfe von Morell nicht ermordet, sondern manipuliert.
>
>Es ist aufschlu=DFreich, Norbert Marzahn bei seinen logischen
>Schlu=DFfolgerungen, wie er das nennt, =FCber die Schulter schauen zu
>k=F6nnen: Anscheinend ger=E4t ihm das Quellenstudium zum Rorschach-Test.
>

Du zitiertest die Erwaehnung einer offenen Frage. Was verplichtet wen zur
Uebernahme der angebotenen Antworten, und was verbietet dem Forscher das eigene
Denken? DU?

Morell war die ganze Zeit bei Hitler. Haette er ihn toeten wollen, so haette er
dies als Arzt problemlos tun koennen. Also wollte er nicht. Ich sagte ja, dass
ich die logische Schlussfolgerung selbst zog.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 08 14:26:52 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Juenger ist tot 1
Date: 8 Mar 1998 12:26:52 GMT
Message-ID: <19980308122600.HAA29928@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d5hya6.kqcg27km4cdaN@gw.tvdrei.de>
Lines: 68
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5hya6.kqcg27km4cdaN@gw.tvdrei.de>, pstein@gmx.de (patricia stein)
schreibt:

>> Klar Blumentritt. Alle sind "Nazis", auch die "Nazi"-Gegner. Es sei denn
>> sie sind ordentlich linksfaschistisch. Kein Wunder. Du willst ja auch
>> nichts dazu sagen, ob Du ein Verwandter des SS-Generals Blumentritt bist.
>
>Was tut das zur Sache... ??... Die Sippenhaft liegt gluecklicherweise
>mehr als ein halbes Jahrhundert zurueck...
>
>

Nun ja. Manche Leute betrachen ganz Deutschland bis heute als einzige
Schuldsippe und bringen jeden Nationalen mit Hitler in Verbindung. Aber dieser
Hinweis auf Unfug ist natuerlich kein Argument. Das eigentliche Argument ist
die blosse Bedeutung der Verwandtschaft in sogenannten Clans, was fuer
Stammesbewusste, und das ist der Stamm Levi, irgenwo logisch ist. Vgl. Johann
Jakob Heß, Moses Heß, Rudolf Heß. Interessante Linie. Traum, Plan, Vollzug.

Die Logik sagt, dass Clans insbesondere durch Verwandschaft definiert sind,
aber nicht jede Familie ist als zusammenhaengender Clan aktiv und ueberliefert
eine besondere Lehre. Also ist es erstaml eine Moeglichkeit. Dann ist die
Taetigkeit zu untersuchen. Fuer mich ist dabei mein Wissen darueber nuetzlich,
welche entscheidende Rolle damals bestimmte Juden spielten, die den
"Provokationsjuden" schauspielerten, den die "Nazis" fuer ihre Propaganda
unbedingt brauchten - und bekamen. Nuetzlich auch etwas Kenntnisnamhe der
DIALEKTIK und ihrer Tricks mit Zweipoligkeit. Kurz: Ein neues Bewusstseinsfeld
schafft man mit ZWEI sich widersprechenden Polen. Blumentritt nun behauptet,
dass er juedisch sei, zieht maechtig ueber die Deutschen her und macht auf
Antifaschist. Scheinbar ernsthaft propagiert er deutsche Schuld in einem Masse,
dass jedem das Kotzen kommt. Und genau deshalb macht er das, er denkt das nicht
wirklich. Er spielt hier eine bestimmte Rolle, in der er "Nazis" durch
Provokation erzeugen soll. Ganz so wie damals. Und ganz simpel. Da Blumentritt
sich gelegntlich "philosophisch" aeusserte, duerfte ihm Dialektik ein Begriff
sein. Engels drei Gesetze zur Objektiven Dialektik:

1. Umschlagen von Quantitaet in Qualitaet und umgekehrt.
2. Gegenseitiges Durchdringen der polaren Gegensaetze und    
Ineinander-Umschlagen, wenn auf die Spitze getrieben.
3. Entwicklung durch Widerspruch oder Negation der Negation.

Blumentritt wendet Gesetz 2 an. Man koennte dazu auch sagen: Steuerung des
Denkens durch Provokation. Sehr beliebt. Macht man beidseitig, indem man z.B.
mal juedische Friedhoefe schaendet und dann Soldatenfriedhoefe, dass bringt
"links" und "rechts" dann so richtig in Fahrt.

Da also Blumentritt zunaechst einmal eindeutig in Sachen "Nazis" aktiv ist,
muss nur noch die Art und die gewoehnliche Wirkung seiner Aktivitaet analysiert
werden, um zu dem Schluss zu kommen, dass er nazierzeugend taetig ist, weshalb
er ja gern jedermann so nennt.

Da er wiederum absolut gar nichts zu einer Verwandtschaft mit dem SS-General
Blumentritt aeussert, schmeckt ihm diese Sache wohl nicht. Was verstaendlich
ist.

Nun koennte man all dies fuer "Zufall" halten, oder eben nicht. Wenn es kein
Zufall ist, dann gehoert Blumentritt einem Clan an, der in Sachen Dialektik
einige Loeffelchen Weisheit mehr frisst und fuettert, als allgemein ueblich.

Das heisst: Blumentritt ist ein Nazi. Eigentlich ist er mehr, aber er steht
fuer etwas, das dies einschliesst.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 08 14:26:55 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: das wird wohl heiß  (war mal: Mein Kampf)
Date: 8 Mar 1998 12:26:55 GMT
Message-ID: <19980308122600.HAA04301@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 22
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel
, Nele
Abels-Ludwig  schreibt:

>Ich kann da nur dem Vorwort der Manheim-Ausgabe und den Ausfuehrungen
>Jaeckels in "Hitlers Weltanschauung" folgen: wer sich einmal durch
>dieses Buch durchgearbeitet hat, wird den Wahnsinn Hitlers am klarsten
>erkennen. Als Propaganda ist "Mein Kampf" voellig ungeeignet, wie
>Hitler selbst auch erkannt hatte.

Das ist nicht richtig. Es wird nach wie vor auch zustimmend vertrieben und
angenommen. Die prohitlerianische "Rechte" mag vielleicht hier und da
kritisieren, betrachtet das Buch aber wohlwollend. Und ich moechte ihnen das
auch NICHT verbieten - nur darueber reden. In Deutschland waere ein freier
Handel des Buches wahrscheinlich mehr nuetzlich, als schaedlich. Ausserdem ist
die Verleihung des Reizes des Verbotenen grundsaetzlich dumm. Das gilt fuer die
gesamte Buecherverbotswelle. Dialog statt Polarisierung und Verhaertung.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 08 14:26:57 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die =?ISO-8859-1?Q?Massen?=
Date: 8 Mar 1998 12:26:57 GMT
Message-ID: <19980308122600.HAA29935@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d5hzu0.7uxyzmhkun8kN@gw.tvdrei.de>
Lines: 69
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5hzu0.7uxyzmhkun8kN@gw.tvdrei.de>, pstein@gmx.de (patricia stein)
schreibt:

>Thema:	Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die
=?ISO-8859-1?Q?Massen?=
>Von:	pstein@gmx.de (patricia stein)
>Datum:	Sat, 7 Mar 1998 03:07:48 +0100
>
>Normarz  wrote:
>
>[...]
> 
>> Und, nochmal: Es waren keine Millionen juedische Opfer. Unter der
>> Millionenluege verbirgst Du hartnaeckig die wirklichen Opfer. Aber wen
>> wundert das ...
>
>Nur Primitivlinge schachern um die Zahl der Holocaust-Opfer... ich finde
>das entwuerdigend...
>
>Du musst schon ziemlich abgestumpft sein... dass du angesichts dieser
>grausamen Vernichtung... von einer "Millionenluege" sprichst... damit
>machst du nur einen reichlich durchsichtigen Versuch... die
>Nazi-Ideologie von ihren Schandtaten reinzuwaschen...
>
>Es ist voellig irrelevant... wieviele Menschen genau der
>NS-Toetungsmaschinerie zum Opfer fielen und welcher Nation oder Religion
>sie angehoerten... jeder einzelne... war einer zuviel...

ich stimme Dir nur in soweit zu, als dass jeder Einzelne einer zuviel war. Der
Rest ist widerlich. Wenn es ein Verbrechen zu verheimlichen und die taeter und
Motive zu verbergen gilt, dann koennte man eine Luege in Umlauf setzen: Die
Komplett-Leugnung. Dann wuerde diese mit den Tatsachen konkurrieren. Das
heisst, dass die Tatsachen ziemlich sichtbar waeren. Kluger sind also zwei
Luegen, was fuer Dialektiker quasi Routine ist. Wenn man also z.B. rund 400.000
Tote kaschieren will, dann regt man die Null-Luege und die 6-Millionen-Luege
an. In beiden Faellen wird ein selektierendes Toeten incl. der Selektionsmotive
kaschiert.
Der Vorteil fuer die Taeter ist der, dass sich alles ueber zwei Luegen
streitet. Erst wenn ein Spannungsfeld zwischen zwei Luegen errichtet ist, kann
die Wahrheit ganz uas dem Blickfeld gebracht werden.

Soetwas geschieht nicht ohne Grund denn der Holocaust hat noch ein Geheimnis
von grosser Bedeutung und Tragweite, er ist das Hauptereignis, das die Taeter
vor einer Wiederholung doch noch zu Fall bringen kann.

Wenn das Millionenpoker vorbei ist, und das zeichnet sich ab, dann wird man
fragen, wer denn aus welchen Gruenden auf die perverse Idee kam, echte Tote
unter Millionenphantasien zu begraben und unkenntlich zu machen. Doch es wird
sich zeigen, dass dahinter weniger Perversion, als eiskalte Logig steckte.

Da Du aber ein Erkennbarwerden der tatsaechlichen Opfer nicht wuenschst, bleibt
zu fragen, was sie Dir denn getan haben? Warum sollen sie unsichtbar und
namenlos sein? Wozu dieses zweite Begraebnis?

Zudem muessen auch aus anderen Gruenden nach all den Luegen endlich die Fakten
geklaert werden, damit Phantasien und Schaetzungen nicht letztlich dazu
fuehren, dass alles zur Null-Luege wechselt. Vor allem geht es aber um die
Taeter und deren Motive. Diese Ermittlung bist auch Du als Buerger dieses
Landes den Opfern schuldig.

Du bist es, der reichlich abgestumpft sein muss und Taeter und Opfer und Motive
in dem Nebel halten willst, in den sie nicht gehoeren. Und jeder einzelne Tote
wuerde wuenschen, dass die Welt wuesste, dass ER gestorben ist, und WARUM.
Jeder einzelne Tote wuerde Dir mitten ins Gesicht spucken.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Mon Mar 09 01:35:09 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das fuenfte Element
Date: 8 Mar 1998 23:35:09 GMT
Message-ID: <19980308233501.SAA14097@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6dtaan$bhk$17@news01.btx.dtag.de>
Lines: 57
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6dtaan$bhk$17@news01.btx.dtag.de>, Daniel.Mothes@t-online.de
(Raven) schreibt:

>>>1. Laut deiner Aussage wurden diese "Hinweise" bewußt eingebaut, eichtig ?
>>
>>Ja.
>>
>>>2. Von wem ? Von den "Seilschaften", oder den "davon Wissenden" ? (ich
>denke
>>>du hattest schon mal die zweite Möglichkeit
>>>gennant)
>>
>>Im Grunde ist beides eine zulaessige Formulierung.
>
>Also outen sich die "Seilschaften" selbst ?

Nein. "Outen", das geht von einer Boesartigkeit aus, die Grund des relativen
Versteckens ist. Man sollte es jedoch mehr als eine zweckmaessige und
notwendige Zurueckgezogenheit betrachtet. Du akzeptierst nicht, dass ich von zu
einem Teil keinesfalls finsteren sondern ueberaus positivem Bereich auf Ebene
der Seilschaften und Logen ausgehe. Und eine Vielzahl der "Enthuellungen" ist
ein Versuch der negativen Geheimstrukturen, die Massen gegen die
Schutzstrukturen aufzuwiegeln, wobei es eben diese negativen Strukturen sind,
die wirklich im Dunkeln bleiben muessen. Diese koennten sich "outen". Die
Hinweise in Filmen verweisen jedoch nicht auf bestimmte Gruppen, sie sind
gewissermassen von uebergeordneter, allgemeiner Natur.


>Nun tut mir leid, aber nach deinem Posting bin ich auchn nicht schlauer als
>vorher :-)

Der Kern der Ueberlegungen sollte sein: Es gibt nicht DIE Verschwoerung,
sondern nur eine hoehere und wenig oeffentliche Ebene. Auf dieser Ebene
herrscht keine verschwoererische Einheit gegen die Massen, sondern ein Krieg
zwischen im Kern zwei Kraeften, die auf biblische Staemme zurueckgehen.
geheimhaltung ist nicht immer boesartig, sondern kann sowohl dem Schutz des
Wissens vor Zerstoerung dienen, als auch dem Schutz der Massen vor Zerstoerung
durch die Kraft, die alles, was Wissen traegt, zerstoeren will. So reden beide
Seiten nicht offen und sind trotzdem absolute Gegner. Jan Van Helsing erzeugte
mit seiner Darstellung den Eindruck einer verschworenen Boesartigkeit Oben
gegen Unten. Diesen Eindruck halte ich fuer falsch - es ist etwas verzwickter.
Und wie gesagt: Tendenziell diente JVH m.E. der Kriegspropaganda der negativen
Struktur gegen die positive Struktur, was nicht heisst, dass er nur Unfug
schrieb, dies aber auch tat. Man sollte z.B. seine Buecher ganz einfach
"andersrum" lesen, also die als gut und schuetzend erwaegen, die er als
boesartig verschwoererisch darstellte.

Er lenkte die Aufmerksamkeit nur auf die richtige Ebene hinter dem Vorhang,
aber kaum auf die dort auch hausenden negativen Strukturen.




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Mon Mar 09 01:35:10 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Telepathie
Date: 8 Mar 1998 23:35:10 GMT
Message-ID: <19980308233500.SAA09761@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d5c9k1.1c5zdg11azu1l6N@port-95.ob.kamp.de>
Lines: 38
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5c9k1.1c5zdg11azu1l6N@port-95.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>> Wie man sieht. Warum sollte man "Fragen" solcher Leute, die den eigenen
>> psychischen Zustand ganz unbefangen zur Schau stellen, ernst nehmen und
>> beantworten?
>
>um aufzuzeigen, dass 'solche Leute' dich vielleicht ganz falsch
>einschaetzen, aber mit patzigem verweigern von Antworten bestaetigt man
>nur obige Befuerchtungen meinerseits.
>

Es gibt fuer mich eine Vielzahl von Gruenden, eine Diskussion gerade mit Dir
abzulehen. Mach daraus, was Du willst. Es ist meine Entscheidung und es gibt
keine Verpflichtung mit jedem zu reden. Ich treffe solche Entscheidungen nicht
fuer alle Ewigkeit. Solltest Du eines Tages gemaessigter und weniger hetzerisch
auftreten, dann sieht es vielleicht anders aus.

DU forderdest oeffentlich dazu auf, mich zu ignorieren, zu filtern, beim
Provider zu klagen usw.

Ich fordere Niemanden zu Irgendetwas in Sachen B. Nahrgang persoenlich auf,
sondern tue das, was Du anderen einimpfen willst ohne es selbst je getan zu
haben. Ich ignoriere Dich eine Weile. Mir fiel auch auf, dass Du
"Off-Topic-Postings" gewissenhaft zaehlst. Eigenartigerweise aber nicht alle,
manchmal habe ich sogar den Eindruck, dass Du nur meine zaehlst. Dies auch bei
"Off-Topic-Threads", die gar nicht von mir eroeffnet wurden, zu denen ich mich
also Deiner seltsamen Auffassung nach nicht aeussern darf, Du und andere aber
schon.

Vielleicht erklaerst Du mal, warum ich dann mit Dir vernuenftig reden sollte?
Ich lasse es einfach und es ist mir egal, was Du davon haeltst.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Mon Mar 09 01:35:13 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 8 Mar 1998 23:35:13 GMT
Message-ID: <19980308233500.SAA09765@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d5jskr.17jfa85g1flz6N@port-102.ob.kamp.de>
Lines: 19
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5jskr.17jfa85g1flz6N@port-102.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>> Die Hirnbeschaffenheit ist genetisch vollkommen festgelegt und INNERHALB
>aller
>> Gruppen, die man Rassen koennte, individuell stark unterschiedlich. 
>
>ich kenn 1eiige Zwillinge, von dennen is einer Stutendoof und der andere
>hat was auf dem Kasten... un nu?
>

Erstens bezweifle ich das und zweitens: Ist das nicht "off-topic" ???

Solltest nicht gerade Du diesbezueglich ein Vorbild sein?

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Mon Mar 09 01:35:15 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Argghhh! -OFF TOPIC-
Date: 8 Mar 1998 23:35:15 GMT
Message-ID: <19980308233500.SAA09772@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3501DEC2.5F7D@asrael.wunder-nett.org>
Lines: 40
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3501DEC2.5F7D@asrael.wunder-nett.org>, "Steffen \"Sledge\" Marx"
 schreibt:

>Thema:	Re: Argghhh! -OFF TOPIC-
>Von:	"Steffen \"Sledge\" Marx" 
>Datum:	Sun, 08 Mar 1998 00:56:50 +0100
>
>Jadawin wrote:
>
>> Ist das deine NG oder wie? Tstststs.. aber über off-topic aufregen... und
>> selber sowas fabrizieren.
>
>Wenn du unter Pseudonymen plauschen willst, dann geh in
>deinen Chat und in deine Online-Spiele. Hier bist du im
>Usenet und da ist die Benutzung der Real Namen gang und
>gaebe.

SS-Marx argumentiert in der Grauzone des Legalen.

§4 des IuKDG ("Multimediagesetz") regelt in Absatz 1:

§ 4 Datenschutzrechtliche Pflichten des Diensteanbieters

(1) Der Diensteanbieter hat dem Nutzer die Inanspruchnahme von Telediensten und
ihre Bezahlung anonym oder unter Pseudonym zu ermoeglichen, soweit dies
technisch moeglich und zumutbar ist. Der Nutzer ist ueber diese Moeglichkeiten
zu informieren. 

Das hat seinen Sinn, denn eine hoechst terroristische Internetgruppierung hat
es sich zur Gewohnheit gemacht, erkennbare Personendaten auch fuer massiven
Terror ausserhalb des Netzes zu verwenden. Da Niemand weiss, ob er irgendwann
zur Zielperson dieser Terrorgruppe wird, ist die Verwendung von Pseudonymen
nicht zur tolerieren, sondern sogar dringend zu empfehlen. Es ist insbesondere
diese Gruppe selbst, die auf Bekanntgabe persoenlicher Daten draengt. Dies aus
leicht nachvollziehbaren Gruenden.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Mon Mar 09 01:35:18 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 8 Mar 1998 23:35:18 GMT
Message-ID: <19980308233500.SAA14118@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d5caa0.7cb2gotuym0aN@port-95.ob.kamp.de>
Lines: 50
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5caa0.7cb2gotuym0aN@port-95.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>> Ja, mach das mal mit dem "ernsten Woertchen". Erzaehl mal, dass da einer
>ist,
>> der sagt dass die "Nazis" Satanisten waren, was eine Naziparole sei. Damit
>> stellst Du Dich dann offen hinter die "Nazis". 
>
>ich werde denen nur erzaehlen das du nicht in der Lage bist dich trotz
>unzaehliger Aufforderungen von den verschiedensten Teilnehmern dieser NG
>dich ans Topic zu halten, und deine politischen Ansichten in einer
>dafuer vorgesehenen NG abzuladen.

Du erinnerst mich an bestimmte nicht sehr beliebte Kinder in der fruehen
Schulzeit. Zusammenfassend ist es also Deiner Meinung nach so, dass z.B.
Langowski mich hier als "Nazi" anmachen duerfen soll und er mir dieses und
jenes unterstellen darf, denn ein Klageschrei Deinerseits war ueber Langowski,
der m.E. nie auch nur ein einziges Wort zum eigentlichen Thema sagte, nicht zu
vernehmen. Solche Angriffe dieses eindeutigen Auftragspropagandisten sind Dir
also genehm, nicht genehm ist es allerdings, wenn die Zielperson widerspricht
und die tatsaechlichen Ansichten zu den vorgeworfenen Hetzklischees darstellt.

Du zeigst also sehr eindeutig, dass Du nicht nur ein Mitlaeufer bist, sondern
zu derselben Truppe wie Langowski gehoerst.

>> Ich werde dann erklaeren, dass Du zwar keine direkten Nazi-Parolen
>> verbreitest, ihren eigentlichen Hintergrund aber deckst. Einige Deiner
>> "netten" Texte duerften ausreichen, um Dich ausreichend nazilike
>> darzustellen.
>
>das moechte ich ja aber mal sehen.
>(da begibst du dich auf sehr duennes Eis, Norbert. Das ist gefaehrlich!)

Ich bin kein typischer Sicherheitsmensch. Und ich halte Dich tatsaechlich fuer
nazinah.

>> Vielleicht solltest Du noch mal einen allgemeinen Hetzaufruf machen, sich
>> bei AOL ueber mich zu beschweren.
>
>wenn du nicht in der Lage bist dich zu 'benehmen' muss man sich halt bei
>den dafuer zustaendigen Stellen beschweren!

Tja, was soll man dazu noch sagen?



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Mon Mar 09 01:35:19 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Norbert und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 8 Mar 1998 23:35:19 GMT
Message-ID: <19980308233500.SAA09793@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d5c9v8.1yspck616qhad5N@port-95.ob.kamp.de>
Lines: 13
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5c9v8.1yspck616qhad5N@port-95.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>Uebrigenst richten sich eigentlich alle meine Anmachen nur gegen dich
>und deine Postings... muss also an dir liegen.
>

Ach so.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Mon Mar 09 01:35:20 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 8 Mar 1998 23:35:20 GMT
Message-ID: <19980308233500.SAA14136@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6dtaat$bhk$21@news01.btx.dtag.de>
Lines: 16
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6dtaat$bhk$21@news01.btx.dtag.de>, Daniel.Mothes@t-online.de
(Raven) schreibt:

>Ja, ja das hat schon was für sich und ist IMO auch nicht rassistisch. Man
>muß sich nur mal die amerkanisches Baskettball-Liga ansehen, die wird ganz
>klar von schwarzen dominiert, wieos ist das so ? Ich würde sagen weil sie
>vielleicht die besseren Gene dazu haben.
>

Und Ostasiaten scheinen tendenziell alle Anderen in Koerperbeherrschung und
"Dehnfaehigkeit" zu schlagen. Aber das brauchen wir nicht weiter diskutieren.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Mon Mar 09 01:35:21 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Katjuscha und der Hintergrund
Date: 8 Mar 1998 23:35:21 GMT
Message-ID: <19980308233500.SAA14146@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <350cfd10.4362031@192.168.100.3>
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350cfd10.4362031@192.168.100.3>, fovdg@gmx.net (Finn-Ole van der
Graaf) schreibt:

>>Was hat "Katjuscha" davon? Wenn "K" ein Forum beherrschen will, kann sie
>>doch ihr eigenes gr=FCnden, etwa alt.katjuscha. Was passiert, wenn "K" =
>ein
>>Forum, etwa de.alt.ufo, =FCbernommen hat? Nochmal: Wo liegt der Sinn in
>>dem Ganzen?
>Hast Du dir einmal de.alt.fan.bluemchen angesehen? Dort
>kannst Du miterleben, was passiert wenn eine Newsgruppe
>uebernommen wurde.=20
>

Der Sinn ist der vergleichsweise preiswerte Besitz eines Propagandamediums, in
dem die sonst relativ uebliche Maessigung und Hoeflichkeit nicht beachtet
werden muss. Ausserdem geht es um die Verhinderung unerwuenschter Ergebnisse
des neuartigen und durchaus revolutionaeren Informationsaustausches.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Mon Mar 09 01:35:23 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: FDP - Sargnagel der Republik?
Date: 8 Mar 1998 23:35:23 GMT
Message-ID: <19980308233500.SAA14151@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3502fbac.48835571@news.scm.de>
Lines: 271
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3502fbac.48835571@news.scm.de>, weilemann@bigfoot.com (Kris
Weilemann) schreibt:

>>Nunja. Blöd ist er nicht. Ein wenig arg von der Rolle eher. Aber er 
>>meint das imho wirklich bitter ernst. Ihm wurde auch von einem anderen 
>>Teilnehmer hier ein Verfahren wegen Volksverhetzung an den Hals gehängt, 
>>das aber eingestellt worden ist. 
>
>Das interessiert mich naeher. Wer und wann war das? Warum?
>(Das Warum kann ich mir zwar grob denken, aber Details interessieren
>mich...) 
>

Du wirst Dir von selbst nichts wirklich Passendes dazu denken koennen. Es
geschah ueber insgesamt drei jeweils anonyme Wege, d.h. einer war nicht offen
anonym, sondern eine Person, die sich Werner Scholz nannte und ueber einen
spanischen Server postete. Der Name muss nicht echt und der Rest war voellig
anonym, arbeitete per Fax und per Telefon. Der Bezug zur Internetgruppe ergibt
sich u.a. auch aus dem "Scherz", dass 6 Seiten Faxe an den Polizeiabschnitt 66
gefaxt wurden, da ich damals auch schon den Kult um die 6 und 666 ansprach.

Verwendet wurden die damals auch hier ueblich gewesenen Zitatfetzen, d.h. zwar
echte Aussagen, aber ohne den Zusammenhang verfaelschend praesentiert. Ein
krasses Beispiel: Irgendwer schneite damals mal kurz ins Forum, sagte dass er
homosexuell sei und aeusserte, dass die auch die einzig wahre sexuelle Haltung
sei, der sich Hetero-Maenner aus feigheit nicht anschliessen wuerden, weshalb
sie immer ihre Frauen pruegeln. Er forderte mich dann dazu auf, mich mal von
einem strammen Kerl ordentlich in den Arsch ficken zu lassen. Ich habe nun gar
nichts gegen Homosexuelle, fand diese Anmache aber doch sehr grob. So liess ich
mich zu einem "Du Stueck Dreck" hinreissen. Das war ein Fehler und ich wusste
damals noch nicht, dass sie gezielt Provokateure einsetzen, die verwertbare
Zitate herbeifuehren sollen, es ist wie ein Melken zu verstehen. Na ja, und das
fand sich auf den Faxen der anonymen Anzeiger, aber NUR "Du Stueck Dreck", das
Vorhergehnde wurde voellig abgeschnitten. Echt war das Zitat aber schon. Daraus
lernte ich einen sinnvollen Umgang mit hinterhaeltigen Provokationen und achte
auf jedes Woertchen, auch wenn das Gegenueber es nicht tut.

Alle verfaelschenden Echtzitate spielten jedoch keine grosse Rolle dabei, dass
tatsaechlich ein Verfahren eingeleitet wurde. Dafuer war EIN Text allein
ausschlaggebend. Dabei handelte es sich jedoch um ein "Fake" also um eine
Komplettfaelschung. Es war folgender Text:


--------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------
Hitler lebt! - in der Asservatenkammer des CIA.

Neueste Forschungen aus dem Jahr 1930 beweisen es: Der Fuehrer Adolf Hitler
lebt! Er starb mitnichten 1945 durch Selbstmord in seinem Bunker, sondern wurde
vom US-Geheimdienst gefangen genommen. Dies geschah mit Hilfe moderner
Tarnkappentechnik, die die Alliierten zuvor aus einem Forschungslabor der
Deutschen bei Seppenrade gestohlen hatten. Nach seiner Gefangennahme wurde der
Fuehrer verhört. Es wurde verhindert, dass er sich oeffentlich aeussern konnte,
da sonst die Wahrheit über den sogenannten Holocaust bekannt geworden waere.
Tatsaechlich wurden die KZs naemlich von den Russen mit Hilfe überlegener
Projektionstechnik vorgegaukelt, diese Technik hatten sie zuvor aus einem
Forschungslabor der Deutschen bei Ostuffeln gestohlen. Nach dem Verhoer des
Fuehrers wurde er eingefroren und in einem Geheimlager der CIA verstaut. Das
Einfrieren geschah mit Hilfe überlegener Tiefkuehltechnologie, die die
US-Amerikaner den Deutschen zuvor in dem Forschungslabor der IG-Bo-Frost bei
Bad Salzderfurth gestohlen hatten. Vertuscht wurde dabei auch, dass es den
deutschen Ueberfall auf Russland nie gegeben hatte. Tatsaechlich haben die
Russen z.B. Stalingrad selbst zerbombt und die 6. Armee dann hinterhaeltig
dorthin gebeamt - eine ueberlegene Technologie, die der KGB zuvor aus einem
deutschen Forschungslabor bei Limbach-Oberfrohna gestohlen hatte.

--------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------

Ich weiss, dass einfache Gemueter sowas sogar komisch finden, aber so komisch
ist es nicht immer. Der zustaendige Beamte erkannte in diesem Text die einzige
verwertbare Holocaustleugnung, weshalb es vor allem darum ging, ob dieser Text
tatsaechlich von mir war. So wurde mein PC beschlagnahmt und genau untersucht,
was alles seitenweise in der Ermittlungsakte protokolliert ist. Katjuscha hatte
den Text tatsaechlich unter meiner damaligen Netzadresse eingespeist, die
merlin@normarz.snafu.de lautete, hatte aber bereits meinen Namen zu "Marbert
Norzahn" verulkt, weshalb die Faelschung eigentlich sogar halb offen war. Der
Text erschien am 12.08.96 in dau. Die polizeiliche Ermittlung konzentrierte
sich dann auf die Feststellung, ob sich dieser Text auf meinem Rechner befand,
wozu die Puffer mit einem Suchprogramm auf den Begriff "Asservatenkammer des
CIA"  untersucht wurden. Da auch ich das Fake EMPFANGEN hatte, war es in einem
der Crosspoint-Puffer enthalten, weshalb der untersuchende Beamte zu dem
Schluss kam, dass davon auszugehen sei, dass der Text von mir war. 

Jedoch wurde bei der Untersuchung meines PC auch korrekt protokolliert, dass
ich damals das betriebssystem OS/2 und das Programm Crosspoint benutzte. Der
Header des Fakes wurde in der Ermittlungsakte gesondert ausgedruckt und wies
die Zeile: 

Mailer: Mozilla 2.0 (Win95; I) aus.

Das war aber zunaechst nicht aufgefallen, wie die technischen Kenntnisse laut
mir vorleigender Aktenkopie ueberhaupt duerftig waren. Und nicht nur diese. Es
ging ja ansonsten oft um die damalige "Diskussion" mit Langowski, also um die
Reduzierung der offiziellen Opferzahl von 4 auf damals rund 1 Million, was den
Beamten nicht bewusst war. Hier konnte ich durch die Uebersendung von
Zeitungsartikeln aus ganz gewoehnlichen und akzeptierten Zeitungen leicht
Klarheit schaffen, denn mein Nichtfesthalten an den 4 Millionen erschien
offenbar verdaechtig. Die Beamten hatten weder nennenswerte historische noch
gegenwaertige Kenntnisse zu diesem Thema.

Ein konkreter Vorwurf wurde mir gegenueber nie erhoben und das Verfahren wurde
dann eingestellt. Als mutmasslich mitverantwortlich fuer die Manipulation der
Behoerde konnte ich nur einen Bjoern Gunkel benennen, der damals den
zustaendigen Beamten im Forum benannte, bevor ich selbst etwas von einem
Verfahren wusste. Ein Zusammenhang mit Langowski, der schon damals ueberfordert
war, ist offensichtlich, aber nicht beweisbar. Verleumdung und Rufmord gelten
als typische Mittel auch von Katjuscha. Ansonsten gab es Bestellterror, also
etliche Bestellungen von Zeitschriften und Artikeln unter meinem Namen,
Morddrohungen und mehr. Eine Bekannte, die faelschlich fuer meine Freundin
gehalten wurde, erhielt wiederholt Anrufe einer erfundenen Ex-Freundin, die vor
meiner herzebrecherischen Taetigkeit warnen wollte. Der "kriminelle Arm"
verwendete m.E. im Gesamtzusammenhang nicht zufaellig mein damaliges
Kennzeichen bei einer vergleichsweise harmlosen Aktion, einer illegalen
Muellentsorgung. Dafuer musste ich vor das Verwaltungsgericht, hatte aber keine
Probleme, da ein Lieferwagen verwendet wurde und ich einen Pkw hatte. Wenn also
ein falsches Kennzeichen zu verwenden ist, machen sie den registrierten
Zielpersonen noch ein wenig Zusatzaerger damit. Ist gewissermassen streng
oekkonomisch so, gut durchdacht.

Wenn der Eindruck entsteht, dass der Staatsschutz etwas ... unbeholfen ...
agiert, dann ist das richtig. Bedenklich fuer den Staat, der da geschuetzt
werden soll. Es entspricht den Kenntnissen, die ich aus meiner frueheren
Taetigkeit als Beamter von einfachen Beamten habe. Meist gutmuetig, manchmal
geneigt, persoenliche Gelueste abzureagieren, aber weder politisch, noch
religioes, noch historisch in irgendeiner Weise gebildet, folglich schwer
tauglich fuer Einsaetze in diesen Bereichen, blind tappsend. Das ist das
Problem der Oberen, die gewiss cleverer sind. Sie moegen die Situation richtig
einschaetzen, aber ihre Ideen werden von vielen Trampeltieren umgesetzt. Damals
nahm ich zunaechst an, dass der eigentliche Hintergrund meine Bedenken gegen
die Buecherverbotswelle und die Meinungsverbote waren (obwohl ich gar nicht
grundsaetzlich dagegen bin, dennoch gibt es Anlass zu Kritik). Dies war jedoch
nach Akteneinsicht eindeutig nicht der Fall, und das war immerhin beruhigend.
Aktenzeichen 81 Js 2189/96. Hauptverantwortlicher Beamter: KK Lathan. Kein
"cooler" Typ, sondern ein Mann mit zu starkem Jagdinstinkt, er witterte
zunaechst einen "grossen Fall", was anfaenglich seinen Blickwinkel massgeblich
bestimmte.

Und eben deshalb bin ich fuer die Lauschverteidigung. Mit diesem Mittel
koennten "Trampeltiere" etwas gezielter zum Einsatz an der
politisch-religioes-historischen Front kommen und mich kann von mir aus jeder
belauschen, bevor gleich morgens um 5 oder 6 Uhr die Wohnung gestuermt wird.
Das Gesetz haette vielen Buergern Aerger ersparen koennen, und wenn sie nun
aehnliche Erfahrungen machen: Dankschreiben an die FDP, die CDU hat eine
Praezisierung versucht und ihr ist nichts vorzuwerfen. Denn eins ist doch
logisch: Die eigentlichen Adressaten der neuen Gesetze machen sich natuerlich
einen Jux daraus, die Staatlichen moeglichst zu ihren eigenen Zielpersonen zu
dirigieren.

In Berlin ist der kampf heisser, als woanders, denn laut Gauck-Behoerde haben
wir besonders viele unerkannte Stasi-IM in der Verwaltung. Ein zumindest lokal
bekannt gewordenes Todesopfer war die Polizeibeamtin Stephanie L., die als
ausgezeichnet galt und "ploetzlich" Aerger bekam, nachdem sie in den ehem.
Ostteil kam, Pankow. Es gelang der Seilschaft, sie mitten in der Nacht von
einem SEK-Kommando in eine Nervenheilanstalt zwecks dringender Untersuchung
verfrachten zu lassen, wo sie fuer voellig gesund erklaert wurde, was sie
offenbar auch war. Welchen Privatterror sie hatte, weiss ich nicht, auch weiss
ich nicht, worauf sie im Ex-Osten gestossen war, kann es mir aber ungefaehr
denken. Aufgrund der ihr gegenueber positiven Reaktionen nach ihrem Selbstmord
erkannte ich, dass die "Oberen" genau wissen, was hier laeuft und um Abwehr
bemueht. Das Berliner "Verwaltungsmobbing" ist keinesfalls karrierebedingt, es
ist der Angriff der Seilschaft. Ich war in der Finanzverwaltung auf eindeutige
Sabbotage im Bereich der Programmierung gestossen, ausserdem hatte ich
begonnen, mich naeher fuer den Todesfall Ulli Kort zu interessieren, der aktiv
bei den Gruenen war. Sein Fall interessierte mich, nachdem ich an genau jenen
Herrn Zangenberg geraten war, an den er auch einst geraten war, und als ich
erfuhr, dass Herr Kort sehr intensive Bibelkenntnisse hatte. Da vielen manche
Groschen, denn jener Herr Zangenberg begann ploetzlich die heftigsten
Kampfluegen ueber mich in die Welt zu setzen, nachdem er (durch mich selbst)
mitbekam, dass ich auf gewisse Ungereimtheiten in der Bibel, auf den Stamm
Levi, und auf Zusammenhaenge zwischen Zionismus und Nationalsozialismus
gestossen war. Ich wusste damals nicht, wie "heiss" das ist, vgl. Verhalten von
Langowski bei sochen Themen.

So kenne ich einige Hinterguende der tatsaechlichen Lage sehr genau, eben auch
durch Erfahrung, und finde es daher immer recht witzig, wenn mir
Unterhaltungsmenschen etwas erzaehlen wollen.

Das ist nur ein Auszug, mehr ist im Kapitel "Ich-Extern" in meinem Manuskript
WAL zu finden. Es sind Dinge, die das Usenet zur Kenntnis nehmen sollte, denn
es handelt sich nicht um einzelne Gestoerte, das ganze hat System und kann
funktionieren, was vor allem auf allgemeinem Unwissen beruht. Wenn z.B. eine
Gruppe bei einem Server nach Absprache mit "Beschwerden" geschlossen antritt,
dann kann das schon Eindruck machen. Daher muss bekannter sein, dass es
entsprechende Gruppen gibt. Sie forcieren ein Klima der virtuellen Gewalt und
Personenhetze, doch sind empfaengliche Mitlaeufer und bewusste Initiatoren
schwer zu unterscheiden. Ein gewisser Bernd Nahrgang gehoert m.E. ebenfalls zum
Gruppenkern, da er wie andere damals intensiv darum bemueht ist, mich erneut
aus dem Internet zu schaffen. Entsprechende Aktivitaeten gingen damals ohne
Erfolg dem Coup mit der Anzeige voraus. Das ist logisch, sie wuenschen hier nur
ihre Leute und nicht eben helle Unbeteiligte, denen sie was erzaehlen koennen.

Sie stehen fuer das, was auch ueber den "Nazis" stand und steht, und waehrend
alles noch im Dornroeschenschlaf faemmert, haben einige bereits inteame
Kenntnisse ueber die wirkliche Lage im Land. Die Todesfaelle Rohwedder,
Herrhausen, Barschel und Adolph nahm die grasende Masse gelassen zur Kenntnis.
War da was? - und grast weiter. So sind die einfachen Menschen halt und so sind
sie auch ungefaehrdet, abgesehen davon, dass sie im Falle eines Umsturzes
Kanonenfutter der Angreifer werden koennten.

Warnen moechte ich bei dieser Gelegenheit nochmals vor einem Max Breuing aus
Mannheim. Er hatte mich freundlich beraten und fast vaeterlich beraten wollen,
als ich im Internet nach der Finanzierung der NSDAP bis 1933 fragte. Es stellte
sich heraus, dass er ein professioneller "Ablenker" ist, aufgrund seiner
"Hinweise" mit allerhoechster Wahrscheinlichkeit von der Ex-Stasi. Er speichert
in bestimmten Foren alles ab, und sucht Leute, die ihn aus Bibliotheken mit
eingescannten Texten Texten seiner Wahl fuer die Internetschlacht versorgen.
Ausserdem fuettert er die Leute mit "Infos". Ich kam ihm aus mehreren Gruenden
auf die Schliche, sehr entscheidend war, dass ich im Usenet auf einen Studenten
mit typischen Max-Infos stiess. Den kontaktierte ich, und es stellte sich
heraus dass mein angeblicher Physik-Student Max Breuing bei ihm etwas behindert
war und sich deshalb mit gescannten versoregn liess. Er hatte dem Studenten
sogar einen HP-Scanner im Wert von damals rund 2000 DM geschenkt. Max war in
einer gewissen Selbstherrlichkeit etwas zu verplappert und enttarnte sich noch
durch eigene, duemmliche Fehler. Sie sind nicht dumm, denn sie suchen sich
Leute, die ihr "Material" fuer sie in gutem Glauben in Umlauf bringen, waehrend
sie selbst im Hintergrund bleiben. Sehr gern wird negativ ueber die
Bilderberger geschrieben, weshalb ich verkuenden kann: Die Bilderberger MUESSEN
positiv zu bewerten sein, simpler Umkehrschluss. Mit Sicherheit steht Max in
Verbindung mit Langowski und Co. Und er ist nicht der Einzige. Viele
unterschaetzen die recht preiswerten Moeglichkeiten, die das Usenet fuer
"Oeffenlichkeitsarbeit" bietet, weshalb die Seilschaft sehr gern bestimmte
Foren ganz erobern und kontrollieren moechte.

Da ich inzwischen etwas sehr viel weiss, sowohl ganz konkret, als auch
geisteswissenschaftlich, und mir ein Langowski eben nicht gewachsen ist, bin
ich natuerlich eine Hauptzielperson, die sie gern aus dem Netz schaffen wollen.

Und da ich eben WEISS, was hier im Land so geschieht, wer da wieder nach Oben
moechte und leider grundsaetzlich ueberall Leute haben kann, bin ich auch
vollkommen dafuer, dass die Staatlichen eine entsprechende "Bewaffnung"
erhalten und es ist wirklich SEHR traurig, dass die FDP dem Staat notwendige
Waffen hinterruecks aus der Hand geschlagen hat.

Es wird also weiter solchen Unfug geben, wie die wirklich radikalen und
juristisch bedenklichen "Massnahmen" gegen den Verlag der Freunde und
"Sleipnir", wo man auch an der voellig falschen Stelle trampelt und Andreas
Roehler zwangslaeufig in immer schaerfere Kritik treibt. Wirklich sehr clever.
Dass er unter Beschuss extremer "Rechter" ist, denen er zu "links" ist, und
unter Beschuss extremer "Linker", denen er zu "rechts" ist, und unter Beschuss
der staatlichen Verlagsueberwachung, das sollte zu denken geben. Es ist
logisch, denn die von einer Hand gesteuerten Polarisierer wuenschen natuerlich
nicht den von Andreas gewuenschten Dialog beider Kraefte in EINEM Magazin,
sondern die strikte Trennung mit jeweils eigener "Literatur", diskussionslosen
Hass auf die jeweils andere Seite und den KAMPF, die Zersetzung, die Gaerung.
Wirklich dumm, dass die Staatlichen den Extremisten da auch noch helfend zur
Seite stehen.

Die Engels-Gesetze der "Objektiven Dialektik" :

1. Umschlagen von Quantitaet in Qualitaet und umgekehrt.
2. Gegenseitiges Durchdringen der polaren Gegensaetze und    
Ineinander-Umschlagen, wenn auf die Spitze getrieben.
3. Entwicklung durch Widerspruch oder Negation der Negation.


Engels wirkte zunaechst gemeinsam mit dem Rabbinerenkel Moses Mordecai Marx
Levi alias Karl Marx, der machte dann sozialistisch-"links" und mit Moses Heß,
der machte dann sozialistisch-"rechts", wurde gewissermassen der erste
Vertreter des scheinpolitischen Zionismus und wird vom 19. Brockhaus
salomonisch als nationaler Sozialist gefuehrt.

Und wer darueber und ueber dialektische Tricks nichts weiss, der sollte
eigentlich die Klappe halten. Fakt.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Mon Mar 09 01:35:24 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Morgenthauplan
Date: 8 Mar 1998 23:35:24 GMT
Message-ID: <19980308233500.SAA09815@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6pVVTxpIfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6pVVTxpIfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de
schreibt:

>Fuer die spaetere Besatzungs- und Deutschlandpolitik blieb der
>Morgenthau-Plan ohne jede Bedeutung. Aber Goebbels und Hitler hatten
>den »juedischen Mordplan« zur »Versklavung Deutschlands« mit so grossem
>Erfolg fuer ihre Durchhaltepropaganda benutzt, dass bei vielen der
>Glaube entstand, das Programm sei 1945 realisiert worden. In der
>rechtsextremen Publizistik spielt der Morgenthau-Plan diese Rolle bis
>zum heutigen Tag.
>

Tja. Und GENAU deshalb gab es ja diesen Plan, der den Nazifreunden in
Deutschland die Schlusspropaganda ermoeglichte. In diesen Vorlagenkatalog
gehoerte auch der Plan zur Ausrottung der Deutschen durch Massensterilisation.
Reine Provokation ohne wirkliche Absicht, ausschliesslich zur Verwertung durch
die "Nazis" gedacht. Die tatsaechlich extremistische Publizistik verwertet die
damaligen Vorlagen tatsaechlich nochmals in diesem Sinne und nicht mit
dialektischer Hintergrunderklaerung.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Mon Mar 09 01:35:25 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Morgenthau
Date: 8 Mar 1998 23:35:25 GMT
Message-ID: <19980308233500.SAA14154@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6pVVTez2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
Lines: 32
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6pVVTez2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de
schreibt:

>Fuenfzig Jahre nach der totalen militaerischen Niederlage ist
>Deutschland heute die mit Abstand staerkste Macht in Europa, und
>deutsche Eliten fordern eine weltpolitische Fuehrungsrolle fuer
>Deutschland. Exakt diese Entwicklung sah Praesident Roosevelts
>langjaehriger Finanzminister, Henry Morgenthau jun., nicht nur
>voraus, sondern er wollte sie verhindern. Dieses Engagement machte
>ihn zum wohl meist verleumdeten Akteur der Zeitgeschichte vor allem
>in Deutschland.
>
>Es war Goebbels, der am 4.Oktober 1944 reklamierte:
>"Hass und Rache von wahrlich alttestamentarischem Charakter sprechen
>aus diesen Plaenen, die von dem amerikanischen Juden Morgenthau
>ausgeheckt wurden. Das industrialisierte Deutschland soll
>buchstaeblich in einen riesigen Kartoffelacker verwandelt werden."
>
>Deutsche Historiker, deutsche Politiker, deutsche Lehrer, deutsche
>Journalisten und deutsche Gewerkschaftsfuehrer - sie alle variieren
>Goebbels Losung bis auf den heutigen Tag. Mal mit, mal ohne
>antisemitische Begleitmusik. Doch meistens mit. Was waren Morgenthaus
>wirkliche Absichten?
>

Und Blumentritt waermt das Ganze genau im damaligen Sinne wieder auf - von der
provokativen Vorlagenseite aus. Er ist dialektisch gut geschult.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 10 01:33:41 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das fuenfte Element
Date: 9 Mar 1998 23:33:41 GMT
Message-ID: <19980309233301.SAA03685@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6pSXnJSAjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 14
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6pSXnJSAjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>Das Schoene am Filmemachen ist ja, dass man sich beliebige Realitaeten  
>schaffen kann. Also auch eine vage Theorie, die mit ansatzweisen  
>Argumenten als eventueller Teil einer bis jetzt unbekannten Wahrheit im  
>Raum steht, ganz einfach und frech zur Rahmenbedingung machen.

Oeffentlich weitgehend unbekannte Wahrheit muss nicht unbekannte Wahrheit an
sich sein.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 10 01:33:42 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: 2 Fragen, Nomarz
Date: 9 Mar 1998 23:33:42 GMT
Message-ID: <19980309233301.SAA07939@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3502FCB0.9927E640@bluewin.ch>
Lines: 13
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3502FCB0.9927E640@bluewin.ch>, Luzius Meisser
 schreibt:

>"Wer in den Fussstapfen eines anderen geht, kann diesen niemals
>überholen."
>

Von wem ist das?

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 10 01:33:46 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 9 Mar 1998 23:33:46 GMT
Message-ID: <19980309233300.SAA03699@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6pSXy0PAjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 191
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6pSXy0PAjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>Thema:	Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
>Von:	j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
>Datum:	Sat, 07 Mar 1998 23:00:00 +0000
>
>*** QUOTE: /DE/ALT/UFO - Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw
>rungstheorien - 08.03.98 - by normarz@aol.com
>
>> Das Intelligente bestand ja eben darin, dass sie fuer verschiedene Kreise
>> ein passendes Angebot hatten.
>
>Nein! Wenn Du gelesen haettest, was ich geschrieben habe, haettest Du eben  
>jener Aussage entnehmen koennen, dass
>
>*die deutsche Industrie*   * den Weltmachtwahn der Nazis*   einfach
>*zum eigenen Vorteil*   *ausnutzen wollte*
>
>und nicht, dass die Nazis etwa die Industrie gekoedert haetten.

Das ist ja das Intelligente, wenn es gelingt, einer Gruppe plausibel zu machen,
dass sie ihre Plaene umsetzen koenne, indem sie XYZ dafuer einspannt, waehrend
tatsaechlich die Gruppe selbst fuer jene eingespannt wird, die XYZ auf den Weg
schickten. Wer jemanden einspannen will, muss ihn glauben lassen koennen, dass
das Einspannen umgekehrt sei und dass alles vornehmlich seinen Zielen dient.

>Die Nazi-Ideologie war deswegen bloed, weil dies der geistige Status der  
>Macher war. Und wenn Du anderer Ansicht bist, kann ich Dich nicht  
>ueberzeugen - aber bestimmt Du mich auch nicht

Der geistige Status der Macher war oeffentlich kaum erkennbar. Und Hitler war
wirklich ein begnadetes Talent - als Schauspieler.


>> Es ist richtig, dass viele in Mittelschicht und Oberschicht ueber das
>> Wirtschaftliche steuerbar sind - daher wird es auch zum Steueren verwendet
>-
>> ist aber nicht DAS innerste Motiv.
>
>Bitte? Was interessiert die Leute denn noch ausser Kohle? ganz  
>realistisch?

Ja, ja, DIE LEUTE. Oder viele von ihnen. Also koennen sie ueber ihre
finanziellen Interessen gesteuert werden. Insbesondere die, die meinen, nicht
genug Geld zu haben. Doch irgendwann wird Geld fuer sich uninteressant, denn es
geht ja immer im Grunde nur um das, was man damit MACHEN kann. Fuer kleine
Leute heisst das: Kaufen. Und fuer ganz grosse Leute heisst es: Steuern,
Lenken, "Schoepfen". Sie kaufen gewissermassen Macht. Das bedeutet, dass sie
dafuer durchaus sogar Geld ausgeben und nicht so fiskalisch denken, wie das
Unten ueblich ist, wo weniger Geld vorhanden ist. Du gehst zu sehr von Deiner
eigenen Situation aus. Abgesehen davon bedeutet die gekaufte Macht ja auch,
dass diese macht wieder zu Geld fuehren koennen kann, was aber nur ein
Nebeneffekt ist, und nicht das, worum es ihnen geht: Um das Gestalten. Im
Positiven wie im Negativen.

>> Das Boese IST intelligent. Sonst waere es nicht so erfolgreich.
>
>Nein. Erfolg setzt keine Intelligenz voraus - man muss lediglich den Punkt  
>treffen, der "bei den Leuten ankommt" - egal ob zufaellig, instinktiv oder  
>beabsichtigt und ueberlegt.

Gut. Und wenn es beabsichtigt und ueberlegt geschieht und mit hinterlistiger
Absicht auch gegen die Leute, bei denen es ankommt (Verfuehrung), dann ist es
hochintelligente Boesartigkeit.

>
>> Alle Ziele planmaessig zu erreichen. Gruendung Israels,
>> "Saeuberung" des Judentums, Zerstoerung Deutschlands.
>
>Ich kenne jemanden, der wuerde Dich ohne ein vorheriges Wort kurz und  
>klein pruegeln, wenn Du ihm ins Gesicht sagen wuerdest, die  
>Massenvernichtung sei "zur Saeuberung des Judentums" vorgenommen worden.

Dann steht er wohl den Saeuberern nahe, oder er ist ein Opfer ihrer Lehre. Ich
kenne die alttestamentarischen "Muster" fuer die NS-Greuel sehr genau und weiss
sehr genau, wovon ich rede. Weisst Du von den Zwangsehescheidungen bei Esra und
Nehamia (Zwei Buecher der Bible, levitischer Bereich)? Was sagt Dir folgender
alter Bibeltext (1833)? (Hintergrund: "Verfahrensweise" mit den Ammonitern nach
dem Sieg der levitischen Daviskopie. Hauptakteur also "David, der Falsche" :

Mit diesen verfuhr er laut 2. Samuel 12,31 (Text von 1833!, heute zum
Frondienst umgeschrieben) so :

"Aber das Volk darinnen fuehrete er heraus, und legte sie unter eiserne Saegen,
und Zacken, und eiserne Keile, und verbrannte sie in Ziegeloefen. So tat er
allen Staedten der Kinder Ammon."

Hier hast Du den URSPRUNG. Und Du findest etliche innere Saeuberungen im AT.
Vgl. z.B. das Geschehen um die "Rotte Kora" (Korach), 4. "Mose" 16. Und
saemtliche angeblich 600.000, die mit der levitischen Mosekopie aus Aegypten
"auszogen" kamen um, vgl. Josua 5,6. Und warum? Weil sie "dem Herrn nicht
gehorcht hatten". Dann waere da noch der Purim-Holocaust, vgl. Buch Esther,
unbedingt apokryphe "Stuecke in Esther" hinzulesen., mit Zehntausenden von
Opfern, damals eine riesige Menschenzahl. Du musst die Bibel SEHR GUT kennen,
um die biblischen Kraefte und auch die NS-Zeit verstehen und richtig bewerten
zu koennen. Mit Geldueberlegungen und einfachem Fuer-Bloed-Halten stocherst Du
im Dunkeln, obwohl es ja das Ablehnen als Lehre O.K. ist. Aber als Lehre ohne
Fundament ist es nicht stabil und wenig nuetzlich. Mit diesen Hintergruenden
kannst Du dann entscheiden, welche Seite im sich zunehmend spaltendem
Neojudentum die Gute und welche die Boese ist, und womit die boese Seite nicht
nur historisch einwandfrei, sondern auch gegenwaertig offensichtlich in
Verbindung steht. Der Israeli Yoram Kaniuk in "Die Zeit" vom 15.9.1997:

"Die juedische Frage ist an sich schon kompliziert genug. Die Tatsache, dass
mein weltlicher Großvater nach Palaestina auswanderte, hing mit der goettlichen
Verheissung zusammen, die den Kindern Israel dieses Land versprochen hatte,
doch auch mit dem Zionismus, weil die ersten Zionisten die Vernichtung der
osteuropaeischen Juden voraussahen. Als der Lubawitscher Rebbe, einer der
beruehmtesten Rabbiner unserer Generation, gefragt wurde, wie der Holocaust
habe geschehen koennen, wenn der Gott Israels die Welt regierte, sagte er, es
habe einen faulen Ast im Judentum gegeben (wie Mischehen oder das
Reformjudentum!), der abgesaegt werden musste."

Der Klammerzusatz ist von mir. Ich wuesste gern, wie Du mit solchen
Rabbineransichten umgehst. Hat dieser Rabbiner Recht, weil er Jude ist, und als
solcher nicht kritisiert werden darf? Oder darf man dies trotz promptem
"Antisemitismus"-Vorwurf doch kritisieren und sich sogar mit diesem "faulen
Ast" solidarisieren? Was dieser Rabbiner lehrt, das ist fuer viele einfach nur
unfassbar und "bloed" - und das ist es auch. Aber meine Gegenlehre macht das
Unfassbare fassbar und die rationalistische Analyse des Boesen ist ein guter
Partner der intuitiven Ablehnung, der ich die Geisteskraft geben kann, die sie
nun benoetigt.

Nochmal Yoram Kaniuk:

"Heute werfen sie Steine auf Polizisten, die versuchen, die Autofahrer vor
ihnen zu schuetzen, und nennen sie ‚Nazis' ... Ihr habt die Atmosphaere
geschaffen, in der Rabins Ermordung moeglich wurde, um den Friedensprozess zum
Stillstand zu bringen. Ihr spielt den palaestinensischen Moerdern in die Hände
und wartet auf die naechste Katastrophe, um dann lauthals zu schreien: Wir
haben es euch gesagt! Je schlimmer es wird, um so besser, es sind sowieso alle
gegen uns. Arabern kann man nicht trauen."

In Israel und in den USA nennt bald Jeder Jeden einen Nazi. Dies deshalb, weil
die eigentlichen Nazis es stets im sprachlichen Blitzkrieg praeventiv taten,
nun aber auch selbst so bezeichnet werden. Glaubst Du, dass es Zufall ist, wenn
dieses israelische und amerikanische Phaenomen nun auch in deutschsprachigen
Internetforen Trend geworden ist. Hier gibt es auch welche, die liebend gern
mit der Nazikeule zuschlagen, und es bleibt dann nur die Moeglichkeit zu
erklaeren, dass diese selbst die wahren Nazis sind. Und die von Kaniuk
erwaehnte Schaffung eines Gewaltklimas - ist die denn nur "zufaellig" auch hier
zu beobachten? Oder hat das ein Prinzip?

>Ich kenne jemanden, der wuerde Dich ohne ein vorheriges Wort kurz und  
>klein pruegeln, wenn Du ihm ins Gesicht sagen wuerdest, die  
>Massenvernichtung sei "zur Saeuberung des Judentums" vorgenommen worden.

Wenn Du Leute kennst, die auf Worte und Wissen so reagieren, dann spricht das
nicht fuer den Umgang, den Du waehlst und damit auch ein wenig gegen Dich
selbst. Ich kenne solche Leute nicht naeher. 

>Ueberleg doch mal, vielleicht in einer ruhigen Minute, was Du damit  
>aussagst!!!

Ich sage damit aus, dass extremistische Juden, eigentlich Leviten, ganz gezielt
die milden und reformatorischen Juden toeteten, deren positives Wirken das
Angesicht des Judentums aus extremistischer Sicht negativ und aus menschlicher
Sicht positiv veraendert haetten. Ca. 1/3 der deutschen Juden soll damals
Nichtjuden geheiratet haben. Aus Sicht der Extremisten ist das aber eine
schwere Suende.
Zur Verdeckung erfanden sie dann ZWEI Luegen: Die Komplett-Leugnung und die
Leugnung durch die 6-Millionen-Luege. Auch dies ist KLUGE Dialektik: Erst wenn
alles nur noch zwischen zwei Luegen polarisiert wird, kann die Wahrheit ganz
verhuellt werden.


>> Und wir HABEN den Ernstfall bereits.
>
>Wenn man Deinen Ausfuehrungen so zuhoert, hoert sich das manchmal nach  
>einem medizinischen Ernstfall an, da muss ich Deinen Widersachern schon  
>rechtgeben ..

Das ist irrationaler Mumpitz.


>> die scientologische Gehirnwaesche
>
>Haben die soviel Macht? Glaub ich nicht. Du scheinst die Bayerischen  
>Illuminaten zu vergessen   *GRINS*

Manchmal grinst Du zuviel und denkst nicht genug. Es geht Dir einfach zuviel
ums Grinsen. Scientology HAT sehr grosse Macht. Und die Illuminaten sind
voellig unwichtig, eine reine Ablenkung.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 10 01:33:47 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Intelligenz
Date: 9 Mar 1998 23:33:47 GMT
Message-ID: <19980309233300.SAA07958@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6pSXyKOfjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6pSXyKOfjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>> Ja weisst Du, an diesem preussisch-bayerischen Konflikt ist schon immer
>noch
>> was dran. Zum Beispiel waren die Bayern so doof, Hitler dort aufkommen zu
>> lassen,
>
>Soso. Eingebuergert und somit waehlbar gemacht wurde er in Braunschweig,  
>und das lag auch damals nicht in Bayern.
>

Der Aufstieg geschah in Bayern. Und Nuernberg war die "Hauptstadt der
Bewegung". Und Bayern blueht. Und Preussen, das Abwehr-Land, "durfte" alles
bezahlen. Es war ja auch das innerdeutsche Hauptziel des Angriffs.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 10 01:33:49 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Mondlandung gefälscht ?
Date: 9 Mar 1998 23:33:49 GMT
Message-ID: <19980309233300.SAA03707@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35029d00.6793812@news.internet.de>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35029d00.6793812@news.internet.de>, fdoernen@ruhrgebiet.net (Frank
Dörnenburg) schreibt:

>>Das Buch zeigt auch Aufnahmen angeblicher Flusslaeufe. Da nun Wasser auf dem
>>Mond bekannt gegeben wurde, scheint das so unsinnig nicht zu sein. Nur: Wenn
>>das so ist, dann wissen das manche schon lange - nur wir nicht. Folglich gab
>es
>>verheimlichte Dinge.
>
>Das der Mond keine Atmosphäre hat, kann man mit einem einfachen 50
>Mark-Teleskop selbst nachprüfen. Deutlichstes Indiz sind aber
>Sternbedeckungen: Wäre eine Atmosphäre vorhanden, wüde Sternlicht in
>der Nähe des Mondrandes langsam "gedimmt". Die Sterne verschwinden
>aber wie ausgeknipst -> keine Atmosphäre -> kein flüssiges Wasser &&
>kein Wind

Dass er keine Atmosphaere hat, mag ja sein. Aber: HATTE er? Und wenn es alte
Flusslaeufe gibt, dann wusste man das schon lange, sagte es aber nicht. Jetzt
wird aber Wasser in nicht fluessiger Form oeffentlich bekannt gegeben. Also
kann es auch mal Fluesse gegeben haben. Das Interessanteste ist aber fuer mich
eigentlich, dass das nicht so neu sein kann - es wurde lediglich nicht der
Oeffentlichkeit bekannt gemacht.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 10 01:33:50 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Telepathie und Namen
Date: 9 Mar 1998 23:33:50 GMT
Message-ID: <19980309233300.SAA07964@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6pSXq$$AjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 16
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6pSXq$$AjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>> Normarz  wrote:
>
>> > Du bist kein Fragensteller, sondern ein Krieger.
>
>He, ho! *Ich* heisse Krieger, er heisst Nahrgang.
>Aber selber sauer sein, wenn mit Goj in einen Topf gerichtert ...
>

Tja. Aber DU heisst auch Jakob und mit dem muss man freundlich reden.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 10 23:12:23 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 10 Mar 1998 21:12:23 GMT
Message-ID: <19980310211201.QAA11556@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d5lpc2.1v48zkdwsh6lbN@port-105.ob.kamp.de>
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5lpc2.1v48zkdwsh6lbN@port-105.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>> Ich bin kein typischer Sicherheitsmensch. Und ich halte Dich tatsaechlich
>fuer
>> nazinah.
>
>jetzt muss ich aber ehrlich ueberlegen ob das eine persoenliche
>Provokation sein soll, oder ob du anhand der damaligen Vorfaelle
>(@snafu) eine ganz spezielle Form der Schuldpsychose entwickelt hast.

Ich habe sie eher entdeckt und analysiert, als entwickelt. Fuer mich ist alles
nazinah, was den Hintergrund, die "Schoepfer" deckt. Das umschliest auch
Menschen, denen ihre Naehe gar nicht bewusst ist. Aber lassen wir das.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 10 23:12:24 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Argghhh! -OFF TOPIC-
Date: 10 Mar 1998 21:12:24 GMT
Message-ID: <19980310211200.QAA07421@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35032CDB.883@asrael.wunder-nett.org>
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35032CDB.883@asrael.wunder-nett.org>, "Steffen \"Sledge\" Marx"
 schreibt:

>Hilterverehrer Normarz wrote:

Nun mal eine Frage an Bernhard Nahrgang:

Muss ich das deiner Meinung nach so stehen lassen, oder sollte ich meine
Position zu Hitler erlaeutern und zu dem Umstand, dass ein SS-Marx wohl dem
selben dialektisch-scheindoppelpoligem Engels-Bewusstseinsfeld zuzurechnen ist?

Ich betrachte Hitler als Satanisten und kann diese Betrachtung ausfuehrlich
begruenden, was ich bereits angedeutet habe. Satanismus wiederum lehne ich ab
und er ist das, worum es WIRKLICH geht, und dies nicht erst seit Hitler. Nun
ist der Hintergrundkraft, die in der Regel entweder nur bewusst sozialistisch,
oder aber auch bewusst satanistisch ist, jegliche Beleuchtung zuwider, weshalb
sie gern praeventiv die Tatsachen umdreht.

Die SS-Marx-Aussage ist FAKT. Wie ist nun Deine Meinung? Darf man sich dagegen
aeussern, oder nicht?

 
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 10 23:12:26 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 10 Mar 1998 21:12:26 GMT
Message-ID: <19980310211200.QAA11566@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35071f78.35164692@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 42
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35071f78.35164692@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Thema:	Re: NYT - 7.8.1933
>Von:	JLangowski@gmx.net (Juergen Langowski)
>Datum:	Mon, 09 Mar 1998 17:03:16 GMT
>
>On 8 Mar 1998 12:26:47 GMT,=20
>normarz@aol.com (Normarz)=20
>wrote in <19980308122600.HAA29927@ladder02.news.aol.com>:
>
>>Du findest viele in meinem MS WAL. In der Regel propagierten sie aber =
>dann,
>>wenn sie auch als Juden auftraten, keinen Rassismus gegen Juden, sondern=
> eben
>>"nur" die Existenz ihrer "juedischen Rasse"
>
>
>In der Regel handelt es sich dabei um englische Texte, in denen das
>Wort "race" vorkommt. Dieses Wort wird dann von Antisemiten wie dir
>falsch =FCbersetzt.
>
>Das englische Wort "race" umfa=DFt erheblich mehr Bedeutungsebenen, als
>das deutsche Wort "Rasse" wiedergeben kann.
>

Nein, Antisemitenfreund, es handelt sich um deutschsprachige Publikationen und
Dein Uebersetzungsmanoever nuetzt Dir nichts. Zudem gibt es ja heutzutage die
passenden Wiederholungen, da juedische Extremisten ja nun gern alle Juden nach
Israel treiben lassen moechten. Ich meine rabbinistische Ansichten wie "eine
Million Araber sind nicht soviel Wert wie der Fingernagel eines einzigen Juden"
usw.

Oder rabbinistische Ansichten, wonach der Holocaust das "Absaegen eines faulen
Astes im Judentum" gewesen sei. Aus juedisch-extremistischer Sicht also eine
"Rassen"-Reinigung. Und Du hast ausreichend klargestellt, dass Du diesen
Extremisten zugehoerig bist.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 10 23:12:27 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 10 Mar 1998 21:12:27 GMT
Message-ID: <19980310211200.QAA07427@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <350a1fca.35246722@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 33
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350a1fca.35246722@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Thema:	Re: NYT - 7.8.1933
>Von:	JLangowski@gmx.net (Juergen Langowski)
>Datum:	Mon, 09 Mar 1998 17:03:14 GMT
>
>On 8 Mar 1998 12:26:46 GMT,=20
>normarz@aol.com (Normarz)=20
>wrote in <19980308122600.HAA04297@ladder03.news.aol.com>:
>
>>Die Boykottbemueheungen hat es auch tatsaechlich gegeben, Walendy hat
>>manches dazu veroeffentlicht.
>
>
>Walendy ist ein L=FCgner und F=E4lscher. Siehe:
>
>http://ourworld.compuserve.com/homepages/JuergenLangowski/walendy.htm
>
>Wie kommt es, da=DF du diesem Mann noch glaubst, obwohl er Quellen
>manipuliert, wie ich das in meinem Text nachgewiesen habe?

Du und etwas "nachwiesen" ? Dass ich nicht lache. Es ist richtig, dass Walendy
Tatsachen einseitig zusammenstellt. Eben andersrum einseitig. Dennoch sind
seine Veroeffentlichungen eine unverzichtbare Materialsammlung. Man muss das
material nur selbstaendig bewerten und kommt schliesslich zu einem anderen
Endergebnis, als Walendy selbst. Das ist erst nach Einsicht in beide
Einseitigkeiten moeglich.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 10 23:12:28 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 10 Mar 1998 21:12:28 GMT
Message-ID: <19980310211200.QAA11569@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35091fc2.35238990@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 25
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35091fc2.35238990@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Ich gehe ja auch NICHT davon aus, dass ALLE Juden diesen Krieg mit
>>Deutschland wollten, sondern nur eine extremistische, sprich levitische
>>Minderheit unter ihnen. In diesem Punkt. man blase die Fanfaren:
>>UEBEREINSTIMMUNG.
>
>
>
>Wenn du behauptest, es g=E4be so eine Gruppe, dann mu=DFt du das =
>beweisen.
>Nenne doch mal ein paar Namen und die entsprechenden Fundstellen in
>der Literatur.
>

Das habe ich ja zuhauf getan. Die NS-Historik beweist ist, die Bibel enthaelt
die Grundlagen, die Gegenwart zeigt die Parallelen immer deutlicher und die
Logik des Ganzen kannst Du in meinem Manuskript WAL nachlesen. Das ist immer
das Entscheidende fuer die Loesung eines Kriminalfalls: Motiv und Logik.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 10 23:12:36 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Juenger ist tot 1
Date: 10 Mar 1998 21:12:36 GMT
Message-ID: <19980310211200.QAA07460@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3503cb4c.9676900@news.lrz-muenchen.de>
Lines: 43
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3503cb4c.9676900@news.lrz-muenchen.de>, mchatwin@gmx.de (Margret
Chatwin) schreibt:

>>Die Logik sagt, dass Clans insbesondere durch Verwandschaft definiert sind,
>>aber nicht jede Familie ist als zusammenhaengender Clan aktiv und
>ueberliefert
>>eine besondere Lehre. 
>
>Na, und so beschreibt Norbert Marzahn sich denn auch als dem "alten
>Geschlechte Marzahn" zugehoerig, was ihn befleissigt, altbekannte und
>recht abgestandene Verschwoerungstheorien aufzubacken und unter die
>Leute zu bringen. 
>

Der Bezirk Berlin-Marzahn leitet den Namen von der slawischen Goettin Marzana
ab. Sie war jedoch keine Goettin, sondern eine ganz und gar menschliche Ahnin,
die in vorschriftlicher Zeit in den Ahnen- und Geschichtsspeicher Goetterhimmel
kam, alles unterhalb des Schoepfergottes. Sie entspricht Maresa aus 1. Chronik
4,21 der Bibel, Stamm Juda, wobei Frauen in der Bibel von den Leviten spaeter
massiv vermaennlicht wurden. Hinweis auf den "Pavillon der Marsan" im
altfranzoesischen Koenigsschloss "Les Tuileries". Marzahn ist also ein altes
echt-judaeisches Geschlecht, was den Neid jener erweckt, die sich um des
Juda-Segens willen gern einfach Juden nennen, denn diese sind urspruenglich vom
Stamm Levi (siehe Altes Testament) und bekamen von Israel (Jakob) eine
Verluchung, Ausstossung und Zerstreuung.

Daher heisst es in Offenbarung 2,9:

"Ich kenne deine Drangsal und deine Armut (du bist aber reich) und die
Laesterung von denen, welche sagen, sie seien Juden, und sind es nicht, sondern
eine Synagoge des Satans."

Und obwohl das alles eigentlich ganz simpel ist, ist es Dir wahrscheinlich zu
hoch, oder es gefaellt Dir nicht.




 
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 10 23:12:54 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Argghhh! -OFF TOPIC-
Date: 10 Mar 1998 21:12:54 GMT
Message-ID: <19980310211200.QAA11644@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35047390.5D8C@asrael.wunder-nett.org>
Lines: 261
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35047390.5D8C@asrael.wunder-nett.org>, "Steffen \"Sledge\" Marx"
 schreibt:

>Im Usenet beurteilt man die Leute in der Regel (fuer
>die weiblichen Mitleser auch ausserhalb selbiger) nach 
>ihren Artikeln. Und laut http://www.dejanews.com/ kommt 
>Marzahn mit meiner Bezeichnung noch recht glimpflich 
>davon. Wenn du das nicht glaubst, kannst du selbst mal 
>in den mehreren Tausend Marzahn-Postings schmoekern. 
>Ist recht interessant. 

Vielleicht solltest Du Dir mal mein Buch WAL ansehen, dann kommen wir Deinem
sozialistischen Hintergrund wohl etwas naeher. Und Sozialismus schliesst
Nationalsozialismus ein, obwohl es da einen trickreichen und fuer manche sehr
verfuehrerischen innersozialistischen Scheinwiderspruch gibt.

>Und wenn das nicht hilft, so sei versichert, dass
>an jeder Sache ein Funken Wahrheit haftet, auch wenn
>Marzahn den Prozess niederschlagen konnte, der (wahr-
>scheinlich aus einer der d.s.p. - Gruppen) gegen ihn
>angestrengt wurde.

Ich musste keinen Prozess niederschlagen, denn es wurde nichtmal ein Vorwurf
erhoben, nachdem sich zeigte, dass IHR die Beamten mit gefaelschten Vorlagen
manipuliert habt. Einzig bekannter Taetername war Bjoern Gunkel, aber der war
nur ein Trottel, der auch noch zuviel plauderte. Diesen nannte ich auch, und ob
nun wegen Irrefuehrung der Staatsgewalt ermittelt wird, weiss ich nicht, es
waere zu begruessen. In Zusammenhang mit der Lauschverteidigung erklaerte ich
gerade einiges dazu in dsps und uebernehme den Text. Dass Du noch mit der
Fuenkchenthese Kapital aus der Aktion schlagen willst, das passt bestens.


Textuebernahme:

Du wirst Dir von selbst nichts wirklich Passendes dazu denken koennen. Es
geschah ueber insgesamt drei jeweils anonyme Wege, d.h. einer war nicht offen
anonym, sondern eine Person, die sich Werner Scholz nannte und ueber einen
spanischen Server postete. Der Name muss nicht echt und der Rest war voellig
anonym, arbeitete per Fax und per Telefon. Der Bezug zur Internetgruppe ergibt
sich u.a. auch aus dem "Scherz", dass 6 Seiten Faxe an den Polizeiabschnitt 66
gefaxt wurden, da ich damals auch schon den Kult um die 6 und 666 ansprach.

Verwendet wurden die damals auch hier ueblich gewesenen Zitatfetzen, d.h. zwar
echte Aussagen, aber ohne den Zusammenhang verfaelschend praesentiert. Ein
krasses Beispiel: Irgendwer schneite damals mal kurz ins Forum, sagte dass er
homosexuell sei und aeusserte, dass die auch die einzig wahre sexuelle Haltung
sei, der sich Hetero-Maenner aus feigheit nicht anschliessen wuerden, weshalb
sie immer ihre Frauen pruegeln. Er forderte mich dann dazu auf, mich mal von
einem strammen Kerl ordentlich in den Arsch ficken zu lassen. Ich habe nun gar
nichts gegen Homosexuelle, fand diese Anmache aber doch sehr grob. So liess ich
mich zu einem "Du Stueck Dreck" hinreissen. Das war ein Fehler und ich wusste
damals noch nicht, dass sie gezielt Provokateure einsetzen, die verwertbare
Zitate herbeifuehren sollen, es ist wie ein Melken zu verstehen. Na ja, und das
fand sich auf den Faxen der anonymen Anzeiger, aber NUR "Du Stueck Dreck", das
Vorhergehnde wurde voellig abgeschnitten. Echt war das Zitat aber schon. Daraus
lernte ich einen sinnvollen Umgang mit hinterhaeltigen Provokationen und achte
auf jedes Woertchen, auch wenn das Gegenueber es nicht tut.

Alle verfaelschenden Echtzitate spielten jedoch keine grosse Rolle dabei, dass
tatsaechlich ein Verfahren eingeleitet wurde. Dafuer war EIN Text allein
ausschlaggebend. Dabei handelte es sich jedoch um ein "Fake" also um eine
Komplettfaelschung. Es war folgender Text:


--------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------
Hitler lebt! - in der Asservatenkammer des CIA.

Neueste Forschungen aus dem Jahr 1930 beweisen es: Der Fuehrer Adolf Hitler
lebt! Er starb mitnichten 1945 durch Selbstmord in seinem Bunker, sondern wurde
vom US-Geheimdienst gefangen genommen. Dies geschah mit Hilfe moderner
Tarnkappentechnik, die die Alliierten zuvor aus einem Forschungslabor der
Deutschen bei Seppenrade gestohlen hatten. Nach seiner Gefangennahme wurde der
Fuehrer verhört. Es wurde verhindert, dass er sich oeffentlich aeussern konnte,
da sonst die Wahrheit über den sogenannten Holocaust bekannt geworden waere.
Tatsaechlich wurden die KZs naemlich von den Russen mit Hilfe überlegener
Projektionstechnik vorgegaukelt, diese Technik hatten sie zuvor aus einem
Forschungslabor der Deutschen bei Ostuffeln gestohlen. Nach dem Verhoer des
Fuehrers wurde er eingefroren und in einem Geheimlager der CIA verstaut. Das
Einfrieren geschah mit Hilfe überlegener Tiefkuehltechnologie, die die
US-Amerikaner den Deutschen zuvor in dem Forschungslabor der IG-Bo-Frost bei
Bad Salzderfurth gestohlen hatten. Vertuscht wurde dabei auch, dass es den
deutschen Ueberfall auf Russland nie gegeben hatte. Tatsaechlich haben die
Russen z.B. Stalingrad selbst zerbombt und die 6. Armee dann hinterhaeltig
dorthin gebeamt - eine ueberlegene Technologie, die der KGB zuvor aus einem
deutschen Forschungslabor bei Limbach-Oberfrohna gestohlen hatte.

--------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------

Ich weiss, dass einfache Gemueter sowas sogar komisch finden, aber so komisch
ist es nicht immer. Der zustaendige Beamte erkannte in diesem Text die einzige
verwertbare Holocaustleugnung, weshalb es vor allem darum ging, ob dieser Text
tatsaechlich von mir war. So wurde mein PC beschlagnahmt und genau untersucht,
was alles seitenweise in der Ermittlungsakte protokolliert ist. Katjuscha hatte
den Text tatsaechlich unter meiner damaligen Netzadresse eingespeist, die
merlin@normarz.snafu.de lautete, hatte aber bereits meinen Namen zu "Marbert
Norzahn" verulkt, weshalb die Faelschung eigentlich sogar halb offen war. Der
Text erschien am 12.08.96 in dau. Die polizeiliche Ermittlung konzentrierte
sich dann auf die Feststellung, ob sich dieser Text auf meinem Rechner befand,
wozu die Puffer mit einem Suchprogramm auf den Begriff "Asservatenkammer des
CIA"  untersucht wurden. Da auch ich das Fake EMPFANGEN hatte, war es in einem
der Crosspoint-Puffer enthalten, weshalb der untersuchende Beamte zu dem
Schluss kam, dass davon auszugehen sei, dass der Text von mir war. 

Jedoch wurde bei der Untersuchung meines PC auch korrekt protokolliert, dass
ich damals das betriebssystem OS/2 und das Programm Crosspoint benutzte. Der
Header des Fakes wurde in der Ermittlungsakte gesondert ausgedruckt und wies
die Zeile: 

Mailer: Mozilla 2.0 (Win95; I) aus.

Das war aber zunaechst nicht aufgefallen, wie die technischen Kenntnisse laut
mir vorleigender Aktenkopie ueberhaupt duerftig waren. Und nicht nur diese. Es
ging ja ansonsten oft um die damalige "Diskussion" mit Langowski, also um die
Reduzierung der offiziellen Opferzahl von 4 auf damals rund 1 Million, was den
Beamten nicht bewusst war. Hier konnte ich durch die Uebersendung von
Zeitungsartikeln aus ganz gewoehnlichen und akzeptierten Zeitungen leicht
Klarheit schaffen, denn mein Nichtfesthalten an den 4 Millionen erschien
offenbar verdaechtig. Die Beamten hatten weder nennenswerte historische noch
gegenwaertige Kenntnisse zu diesem Thema.

Ein konkreter Vorwurf wurde mir gegenueber nie erhoben und das Verfahren wurde
dann eingestellt. Als mutmasslich mitverantwortlich fuer die Manipulation der
Behoerde konnte ich nur einen Bjoern Gunkel benennen, der damals den
zustaendigen Beamten im Forum benannte, bevor ich selbst etwas von einem
Verfahren wusste. Ein Zusammenhang mit Langowski, der schon damals ueberfordert
war, ist offensichtlich, aber nicht beweisbar. Verleumdung und Rufmord gelten
als typische Mittel auch von Katjuscha. Ansonsten gab es Bestellterror, also
etliche Bestellungen von Zeitschriften und Artikeln unter meinem Namen,
Morddrohungen und mehr. Eine Bekannte, die faelschlich fuer meine Freundin
gehalten wurde, erhielt wiederholt Anrufe einer erfundenen Ex-Freundin, die vor
meiner herzebrecherischen Taetigkeit warnen wollte. Der "kriminelle Arm"
verwendete m.E. im Gesamtzusammenhang nicht zufaellig mein damaliges
Kennzeichen bei einer vergleichsweise harmlosen Aktion, einer illegalen
Muellentsorgung. Dafuer musste ich vor das Verwaltungsgericht, hatte aber keine
Probleme, da ein Lieferwagen verwendet wurde und ich einen Pkw hatte. Wenn also
ein falsches Kennzeichen zu verwenden ist, machen sie den registrierten
Zielpersonen noch ein wenig Zusatzaerger damit. Ist gewissermassen streng
oekkonomisch so, gut durchdacht.

Wenn der Eindruck entsteht, dass der Staatsschutz etwas ... unbeholfen ...
agiert, dann ist das richtig. Bedenklich fuer den Staat, der da geschuetzt
werden soll. Es entspricht den Kenntnissen, die ich aus meiner frueheren
Taetigkeit als Beamter von einfachen Beamten habe. Meist gutmuetig, manchmal
geneigt, persoenliche Gelueste abzureagieren, aber weder politisch, noch
religioes, noch historisch in irgendeiner Weise gebildet, folglich schwer
tauglich fuer Einsaetze in diesen Bereichen, blind tappsend. Das ist das
Problem der Oberen, die gewiss cleverer sind. Sie moegen die Situation richtig
einschaetzen, aber ihre Ideen werden von vielen Trampeltieren umgesetzt. Damals
nahm ich zunaechst an, dass der eigentliche Hintergrund meine Bedenken gegen
die Buecherverbotswelle und die Meinungsverbote waren (obwohl ich gar nicht
grundsaetzlich dagegen bin, dennoch gibt es Anlass zu Kritik). Dies war jedoch
nach Akteneinsicht eindeutig nicht der Fall, und das war immerhin beruhigend.
Aktenzeichen 81 Js 2189/96. Hauptverantwortlicher Beamter: KK Lathan. Kein
"cooler" Typ, sondern ein Mann mit zu starkem Jagdinstinkt, er witterte
zunaechst einen "grossen Fall", was anfaenglich seinen Blickwinkel massgeblich
bestimmte.

Und eben deshalb bin ich fuer die Lauschverteidigung. Mit diesem Mittel
koennten "Trampeltiere" etwas gezielter zum Einsatz an der
politisch-religioes-historischen Front kommen und mich kann von mir aus jeder
belauschen, bevor gleich morgens um 5 oder 6 Uhr die Wohnung gestuermt wird.
Das Gesetz haette vielen Buergern Aerger ersparen koennen, und wenn sie nun
aehnliche Erfahrungen machen: Dankschreiben an die FDP, die CDU hat eine
Praezisierung versucht und ihr ist nichts vorzuwerfen. Denn eins ist doch
logisch: Die eigentlichen Adressaten der neuen Gesetze machen sich natuerlich
einen Jux daraus, die Staatlichen moeglichst zu ihren eigenen Zielpersonen zu
dirigieren.

In Berlin ist der kampf heisser, als woanders, denn laut Gauck-Behoerde haben
wir besonders viele unerkannte Stasi-IM in der Verwaltung. Ein zumindest lokal
bekannt gewordenes Todesopfer war die Polizeibeamtin Stephanie L., die als
ausgezeichnet galt und "ploetzlich" Aerger bekam, nachdem sie in den ehem.
Ostteil kam, Pankow. Es gelang der Seilschaft, sie mitten in der Nacht von
einem SEK-Kommando in eine Nervenheilanstalt zwecks dringender Untersuchung
verfrachten zu lassen, wo sie fuer voellig gesund erklaert wurde, was sie
offenbar auch war. Welchen Privatterror sie hatte, weiss ich nicht, auch weiss
ich nicht, worauf sie im Ex-Osten gestossen war, kann es mir aber ungefaehr
denken. Aufgrund der ihr gegenueber positiven Reaktionen nach ihrem Selbstmord
erkannte ich, dass die "Oberen" genau wissen, was hier laeuft und um Abwehr
bemueht. Das Berliner "Verwaltungsmobbing" ist keinesfalls karrierebedingt, es
ist der Angriff der Seilschaft. Ich war in der Finanzverwaltung auf eindeutige
Sabbotage im Bereich der Programmierung gestossen, ausserdem hatte ich
begonnen, mich naeher fuer den Todesfall Ulli Kort zu interessieren, der aktiv
bei den Gruenen war. Sein Fall interessierte mich, nachdem ich an genau jenen
Herrn Zangenberg geraten war, an den er auch einst geraten war, und als ich
erfuhr, dass Herr Kort sehr intensive Bibelkenntnisse hatte. Da vielen manche
Groschen, denn jener Herr Zangenberg begann ploetzlich die heftigsten
Kampfluegen ueber mich in die Welt zu setzen, nachdem er (durch mich selbst)
mitbekam, dass ich auf gewisse Ungereimtheiten in der Bibel, auf den Stamm
Levi, und auf Zusammenhaenge zwischen Zionismus und Nationalsozialismus
gestossen war. Ich wusste damals nicht, wie "heiss" das ist, vgl. Verhalten von
Langowski bei sochen Themen.

So kenne ich einige Hinterguende der tatsaechlichen Lage sehr genau, eben auch
durch Erfahrung, und finde es daher immer recht witzig, wenn mir
Unterhaltungsmenschen etwas erzaehlen wollen.

Das ist nur ein Auszug, mehr ist im Kapitel "Ich-Extern" in meinem Manuskript
WAL zu finden. Es sind Dinge, die das Usenet zur Kenntnis nehmen sollte, denn
es handelt sich nicht um einzelne Gestoerte, das ganze hat System und kann
funktionieren, was vor allem auf allgemeinem Unwissen beruht. Wenn z.B. eine
Gruppe bei einem Server nach Absprache mit "Beschwerden" geschlossen antritt,
dann kann das schon Eindruck machen. Daher muss bekannter sein, dass es
entsprechende Gruppen gibt. Sie forcieren ein Klima der virtuellen Gewalt und
Personenhetze, doch sind empfaengliche Mitlaeufer und bewusste Initiatoren
schwer zu unterscheiden. Ein gewisser Bernd Nahrgang gehoert m.E. ebenfalls zum
Gruppenkern, da er wie andere damals intensiv darum bemueht ist, mich erneut
aus dem Internet zu schaffen. Entsprechende Aktivitaeten gingen damals ohne
Erfolg dem Coup mit der Anzeige voraus. Das ist logisch, sie wuenschen hier nur
ihre Leute und nicht eben helle Unbeteiligte, denen sie was erzaehlen koennen.

Sie stehen fuer das, was auch ueber den "Nazis" stand und steht, und waehrend
alles noch im Dornroeschenschlaf faemmert, haben einige bereits inteame
Kenntnisse ueber die wirkliche Lage im Land. Die Todesfaelle Rohwedder,
Herrhausen, Barschel und Adolph nahm die grasende Masse gelassen zur Kenntnis.
War da was? - und grast weiter. So sind die einfachen Menschen halt und so sind
sie auch ungefaehrdet, abgesehen davon, dass sie im Falle eines Umsturzes
Kanonenfutter der Angreifer werden koennten.

Warnen moechte ich bei dieser Gelegenheit nochmals vor einem Max Breuing aus
Mannheim. Er hatte mich freundlich beraten und fast vaeterlich beraten wollen,
als ich im Internet nach der Finanzierung der NSDAP bis 1933 fragte. Es stellte
sich heraus, dass er ein professioneller "Ablenker" ist, aufgrund seiner
"Hinweise" mit allerhoechster Wahrscheinlichkeit von der Ex-Stasi. Er speichert
in bestimmten Foren alles ab, und sucht Leute, die ihn aus Bibliotheken mit
eingescannten Texten Texten seiner Wahl fuer die Internetschlacht versorgen.
Ausserdem fuettert er die Leute mit "Infos". Ich kam ihm aus mehreren Gruenden
auf die Schliche, sehr entscheidend war, dass ich im Usenet auf einen Studenten
mit typischen Max-Infos stiess. Den kontaktierte ich, und es stellte sich
heraus dass mein angeblicher Physik-Student Max Breuing bei ihm etwas behindert
war und sich deshalb mit gescannten versoregn liess. Er hatte dem Studenten
sogar einen HP-Scanner im Wert von damals rund 2000 DM geschenkt. Max war in
einer gewissen Selbstherrlichkeit etwas zu verplappert und enttarnte sich noch
durch eigene, duemmliche Fehler. Sie sind nicht dumm, denn sie suchen sich
Leute, die ihr "Material" fuer sie in gutem Glauben in Umlauf bringen, waehrend
sie selbst im Hintergrund bleiben. Sehr gern wird negativ ueber die
Bilderberger geschrieben, weshalb ich verkuenden kann: Die Bilderberger MUESSEN
positiv zu bewerten sein, simpler Umkehrschluss. Mit Sicherheit steht Max in
Verbindung mit Langowski und Co. Und er ist nicht der Einzige. Viele
unterschaetzen die recht preiswerten Moeglichkeiten, die das Usenet fuer
"Oeffenlichkeitsarbeit" bietet, weshalb die Seilschaft sehr gern bestimmte
Foren ganz erobern und kontrollieren moechte.

Da ich inzwischen etwas sehr viel weiss, sowohl ganz konkret, als auch
geisteswissenschaftlich, und mir ein Langowski eben nicht gewachsen ist, bin
ich natuerlich eine Hauptzielperson, die sie gern aus dem Netz schaffen wollen.

Und da ich eben WEISS, was hier im Land so geschieht, wer da wieder nach Oben
moechte und leider grundsaetzlich ueberall Leute haben kann, bin ich auch
vollkommen dafuer, dass die Staatlichen eine entsprechende "Bewaffnung"
erhalten und es ist wirklich SEHR traurig, dass die FDP dem Staat notwendige
Waffen hinterruecks aus der Hand geschlagen hat.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Tue Mar 10 23:12:55 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: FDP - Sargnagel der Republik?
Date: 10 Mar 1998 21:12:55 GMT
Message-ID: <19980310211200.QAA07509@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35043852.17767147@news.scm.de>
Lines: 35
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35043852.17767147@news.scm.de>, weilemann@bigfoot.com (Kris
Weilemann) schreibt:

>Nachdem mich einige Stellungnahmen schon per Email erreicht haben,
>wirst Du Dich wundern: ich habe nicht ganz falsch gelegen.

Mich wundert es nicht, dass Du per Email beackert wurdest, denn oeffentlich
kommen sie nicht mehr so gut zurecht.

>>einem strammen Kerl ordentlich in den Arsch ficken zu lassen. Ich habe nun
>gar
>>nichts gegen Homosexuelle, fand diese Anmache aber doch sehr grob. So liess
>ich
>>mich zu einem "Du Stueck Dreck" hinreissen. Das war ein Fehler und ich
>wusste
>
>[...und so weiter... alles Missverstaendnisse und gezielte
>Provokationen, jaja...]
>
>Schoen, objektive Berichterstattung zu lesen. 
>Aber ich schau mir zum Ausgleich auch gerne DejaNews an, wenn Du
>nichts dagegen hast?

Sicher. Damals war ich sehr nah dran, nur der Begriff Levi fehlte mir noch, und
die Verbindung zwischen Zionismus und Nationalsozialismus musste noch vertieft
werden. Den derzeitigen Forschungsstand findest Du dann im Manuskript WAL, das
auch schon ergaenzbar ist, aber noch recht aktuell ist.




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 10 23:12:56 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massen
Date: 10 Mar 1998 21:12:56 GMT
Message-ID: <19980310211200.QAA11650@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35061f74.35160874@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 22
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35061f74.35160874@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Wenn man also z.B. rund 400.000
>>Tote kaschieren will
>
>
>Woher stammt diese Zahl? Belege, bitte.
>

Aufgerundete Zahl der beim Sonderstandesamt Aarolsen registrierten, also
namentlich bekannten Todesfaelle in den KL, die genauer bei rund 372.000 liegt,
was Du selbst genau wissen duerftest. Also eine ueppige Zahl echter Tote, immer
noch ein Massentoeten und die sichere Basis nach dem Zusammenbruch der diese
nochmals toetenden Millionenluegen, die lediglich die Selektierung kaschieren
sollen. Unter diesen sicher auch viele Zigeuner und Politische.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 10 23:13:02 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die =?ISO-8859-1?Q?Massen?= =?ISO-8859-
Date: 10 Mar 1998 21:13:02 GMT
Message-ID: <19980310211300.QAA07536@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 31
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel
, Nele
Abels-Ludwig  schreibt:

>Die Zahl von 40000 "belegten Opfern" ist den sogenannten Sterbuechern
>von Auschwitz entnommen. Diese Sterbebuecher geben aber nicht
>saemtliche Todesfaelle in Auschwitz wieder, sondern erfassen nur die
>Todesfaelle der Stammbelegschaft, d.h. der Gefangenen, die als
>Funktionstraeger eine laengere Dauer im Auschwitzer Lagerkomplex, der
>ja nicht nur aus dem Vernichtungslager Birkenau bestand, verblieben.
>Der weitaus groessere Teil der Ankoemmlinge in Auschwitz wurde nach
>der Selektion ohne statistische Erfassung direkt in die Gaskammern
>getrieben. Dies ist vielfach bezeugt und wird ausser von den
>Holocaust-Leugnern von niemandem angezeweifelt.=20
>

Angezweifelt wir das von Daniel Goldhagen, der laut Spiegel Nr.21/1996, Seite
77, davon ausgeht, dass Vergasungen eine Nebenerscheinung beim Toeten waren.
Und das liegt daran, dass Dein Kenntnisstand auch offiziell laengst der von
Gestern ist. Goldhagen gilt naemlich ganz und gar nicht als Holocaust-Leugner,
er erklaerte lediglich die Vergasungen fuer nachrangig.

Nach heutigem nichtrevisionistischem Vermutungsstand beruht das
Millionensterben ueberwiegend auf Massenerschiessung und Tod durch Arbeit. Was
Du da wiedergibst ist ebenso der Schnee von Gestern, wie die 4 Millionen zu
Auschwitz.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 10 23:13:06 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: "Mein Kampf"-Wahnsinn?
Date: 10 Mar 1998 21:13:06 GMT
Message-ID: <19980310211300.QAA07547@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6dvf03$hqv@bgtnsc03.worldnet.att.net>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6dvf03$hqv@bgtnsc03.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>Auch ich erinnere mich sehr gut, daß man unsren Eltern und dem ganzen
>deutschen Volk nach dem Krieg so zu sagen vorwarf, "Mein Kampf" nicht
>gelesen zu haben. Heute ist es genau umgekehrt, man wandert ins Gefängnis
>dafür. Ist das noch normal oder internationaler Wahnsinn? Darf "Mein Kampf"
>nicht gelesen werden, damit ein "neuer Hitler" kommen kann und das Volk es
>wieder nicht wissen soll was bevorsteht?  Da finde sich doch einer zurecht.
>

Ich nehme an, dass man Udo Walendy aus anderen Gruenden einsperren wollte und 
sich das dann eben angeboten hat. Die ganze Walendy-Jagd ist m.E. ein einziger
Irrtum. Es gibt schon eine Gefahr, aber irgendwer streut Sand ins Getriebe und
so schiessen sich manche auf die Falschen ein. Und wenn sie erstmal dabei sind,
dann nehmen sie, was sie kriegen koennen. Moeglicherweise werden die Beamten
sogar gezielt abgelenkt, denn laut Walendys eigener Aussage wurden ihm die
Buecher kurz zuvor von Unbekannt zugesandt. Das entspricht der bekannten
Methode fuer Server. Pornodaten einschleusen und der Polizei einen "Tip" geben.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 10 23:13:29 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Das wahre Israel (1)
Date: 10 Mar 1998 21:13:29 GMT
Message-ID: <19980310211300.QAA07618@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 450
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Europa ist Grossisrael

Man kann mit Worten viel schreiben und nichts sagen, und dies geschieht z.B.
auch in dem Schrifttum, das sich um eine strikte Trennung und Einteilung der
europaeischen Altvoelker bemueht. Doch groessere Kuenstler verpackten wichtige
Informationen in den Worten selbst, und es werden nicht allzuviele davon
benoetigt. Daher sagte Leo Tolstoi: "Die Zunge des Menschen ist der Schluessel
zu einer Schatzkammer. Solange die Tuer verschlossen bleibt, weiss niemand, was
drinnen ist." Packen wir mal ein wenig aus.

Der Bergriff "Germanen" ist eigentlich bereits Unfug, obwohl auch er einen
interessanten Informationswert hat. Die ostkeltischen Staemme, wie man sie auch
nennen koennte, hatten keinen entsprechenden Sammelnamen und nur ein kleiner
Stamm in der Gegend von Belgien nannte sich tatsaechlich germanisch. Die Roemer
uebertrugen diesen Namen dann recht willkuerlich auf etliche Staemme.
Weiterfuehrend ist der Jahrhunderte aeltere griechische Name, den der
griechische Reisende Pytheas von Massilia (Marseille) im 4. Jahrhundert v. Chr.
verwendete, denn dieser nannte die Kolonisten im Gebiet von Daenemark und
Schleswig-Holstein noch Guionen. Und tatsaechlich begann der Weg jener, die
spaeter Germanen genannt wurden, in Norddaenemark, in Juetland. Der Name
Guionen verweist auf die Mutterschaft des 12-Staedtebundes der Ionier in der
westlichen Tuerkei. "Gu" ist Sanskrit und heisst "heilig" ("Guru"). Die Silbe
wurde damals bei der Namensbildung so verwendet, wie spaeter "San" und "Sankt".
"Ion" ist das Bewegliche. Uebersetzt waren also die "Germanen" und Guionen
(vgl. Gutonen, Goten) die "Heiligen Siedler" oder die "Heiligen Wanderer". Sie
waren, ganz wie die Etrusker mit ihrem 12-Staedte-Bund, eine israelitische
Kolonie mit Dominanz des Stammes Juda, daher Juetland, juedisches Land. "L" und
"J" (und I, der Stamm) sind ebenso austauschbar wie "Ue" und "Y", und in der
westlichen Tuerkei lebte das lydische Volk, das ein echtjuedisches Volk war.

Die Israelitisierung Europas vollzog sich im 2. Jahrtausend v. Chr. und nicht
nur die "Germanen" waren Israeliten, sondern alle nachsteinzeitlichen Staemme
und spaeteren Voelker Europas waren es. Durch die Kolonialisierung endete die
Steinzeit, denn die Siedler brachten die im oestlichen Mittelmeerraum schon
frueher bekannt gewesene Bronze mit sich, weshalb der Beginn der Bronzezeit
stets mit israelitischer Besiedelung zusammen haengt. Der "Cro-Magnon-Mensch",
der zuletzt noch auf den kanarischen Inseln erhalten blieb, war den Israeliten
technisch vollkommen unterlegen, weshalb kluge Stammesfuehrer lieber Europa
besiedelten, als das umkaempfte und teilweise karge Morgenland.

Manche vertreten die absurde These, dass damals einige "Voelker" in Europa
irgendwie "entstanden" seien und grenzen diese auch noch voneinander ab. Andere
berichten von den seltsamsten Wanderungen ohne dabei die Bruecke zum Morgenland
zu sehen, oder sehen zu wollen, zu duerfen. Nun gut, es war jedenfalls nicht
so, dass der Steinzeitmensch ploetzlich in einigen Gebieten Europas auf die
"Idee" kam, nun ebenfalls die Bronze zu erfinden, seine Grabkultur der des
oestlichen Mittelmeerraums anzunaehern und den im Morgenland ueblichen
viereckigen Hausbau einzufuehren, vielmehr brachten die von dort kommenden
Siedler diese Gewohnheiten mit sich. Und sich selbst, denn es war keine
Belehrung, sondern eben eine Besiedelung.

Dass verschiedene Urzentren der Kolonialisierung Europas im Lauf der Zeit zu
manchen individuellen Besonderheiten fanden, duerfte nicht verwundern und
verdeckt keinesfalls die grossen Gemeinsamkeiten insbesondere im Verhaeltnis
zur Vorkonolisationszeit. Auch ueber die "Kelten" werden individuelle "innere"
Unterscheidungen berichtet und es gibt keinen Grund, die "Germanen" aus den
"Kelten" herauszudefinieren. Man sollte tatsaechlich alle Altvoelker Europas
als keltisch bezeichnen, incl. der Germanen. Diese erhielten ihre scheinbare
Eigenstaendigkeit im Grunde nur dadurch, dass sie der Romanisierung und
Levitisierung zunaechst stand hielten, was sie erst zu einer historisch
besonderen Gruppe Europas machte. Doch man sollte die Alteuropaeer auch nicht
"Kelten" nennen, denn Israeliten, das ist schon der richtige, urspruengliche
Name. Und weil das so ist, hatten die Wissenden auch stets diesen "Drang", die
antiken Kulturgueter aus der verlorenen Heimat nach Europa zu schaffen, denn
sie gehoeren nur rein geographisch zu den heute dort lebenden Voelkern,
waehrend sie "stammlich-menschlich" zu uns gehoeren, denn unsere Vorfahren
schufen sie, und diese Kultur ist unsere Vergangenheit, unser israelitischer
Ursprung.

Fuer die "Germanen" ist lediglich zu vermerken, dass sie auch deshalb von
besonderer Wichtigkeit waren, weil in ihrem Juetland Bernstein gefunden wurde,
das damals wertvoll wie Gold war. Ueber die beruehmten Bernsteinstrassen kam es
zu den Heimatvoelkern, insbesondere zu den Phoenikern, die Schmuckgegenstaende
daraus machten und sie im ganzen oestlichen Mittelmeerraum mit grossem Erfolg
vertrieben. Waehrend "ihr" norddaenisches Juetland auf juedisch und auf den
Stamm Juda (Gen. 49,8) verweist,  zeigt Daenemark, engl. Danmark, eine
Verbindung zum israelitischen Stamm Dan (Gen. 49,16). Mithin waren die
"Germanen" vielleicht in besonderem Masse judaeisch-danisch, auf alle Faelle
aber israelitisch.
Auch der Name des letzten bezwungenen Stammes fuehrt in das Morgenland zurueck.
Der letzte freie israelitische Stamm Europas war der Stamm der Preussen
(Altpreussen), auch Pruzzen, Eigenname Prusai. Er wurde erst 1283 bezwungen und
verlor im 15. Jahrhundert seine Identitaet. Da ein Stamm natuerlich immer auf
Ahnenwissen, auf Wurzelkenntnis basiert, sind deren Eigennamen oft eine
wichtige Spur in die Vergangenheit. So war der Eigenname der Phoenizier,
Phoeniker, lat. Poeni, Punier schlicht und einfach Kanaanaeer (15. Brockhaus),
denn sie wohnten in Kanaan, heute Israel. Der Urvater Kanaans ist laut Gen.
9,18 Ham (Hamburg). Die Phoeniker gruendeten Karthago (Neue Stadt, Karstadt)
und waren das "Wundervolk" ihrer Zeit, u.a. waren sie herausragende Seefahrer,
die mindestens bis zu den Azoren fuhren und fuer den Pharao Afrika umschifften.
Zu den Kanaanaeern gingen die zuerst aus Aegypten ausgezogenen Israeliten des
echten Moses, der laut Nostradamus gegen 1920 v. Chr. starb, und insbesondere
der Stamm Juda vermischte sich mit ihnen. Und so kamen die Kanaanaeer und
Israeliten und Echtjuden nach Europa um die Steinzeit zu beenden. Man mag es
schoen finden oder nicht, aber es ist geschehen, und wir alle sind deren
Nachkommen. Auf diesen echten Moses verweist uebrigens auch der Eintrag
"Byblosschrift" im 19. Brockhaus, der von dort gefundenen Tafeln mit zehn
Inschriften zu berichten weiss. 
Sie sind angeblich noch nicht uebersetzt und werden auf das fruehe 2.
Jahrtausend datiert. Zu frueh fuer die levitische Moseskopie, aber passend zu
den Mosesdaten, die Nostradamus in seinem Brief an Koenig Heinrich II. vom 27.
Juni 1558 ueberlieferte. 

Aber es ging um die Prusai. Diese fuehren zu Prusias I., dem Gruender von
Prusa, heute Bursa in der nordwestlichen Tuerkei am Marmara-Meer, etwas
suedlich von Istanbul. Er regierte dort etwa von 230 bis 182 v. Chr. das Reich
Bithynien und Prusias I. wurde damals von Rom (levitisch) bekriegt, er war
verbuendet mit Philipps V. von Makedonien. Philipps V. war wiederum
Verbuendeter Hannibals (Geschenk des Baal) , und Prusai I. gewaehrte  Hannibal
nach dessen Niederlage in Bithynien 183 v. Chr. Asyl. Rom hatte Hannibal
persoenlich in aller Welt gejagt und konnte aufgrund seiner Macht im
Mittelmeerraum von allen Staaten seine Auslieferung verlangen, so auch
schliesslich von Bithynien, weshalb Hannibal sich 182 v. Chr. dort selbst mit
Gift toetete. Friede auch seiner grossen Seele. Die Stadt Prusa, auch Brussa
(erinnern: Borussia = lateinisch fuer Preussen, engl. Prussia), war sehr
bedeutend und wurde 1326 zur Hauptstadt des Osmanischen Reiches. 
Da Namen oft eine ganz hervorragende Spur beim Suchen nach den grossen
Zusammenhaengen sind, ist deren Ausloeschung wichtig fuer die
Spurenvernichtung. Und deshalb sollten die Namen Prussia und Russia
verschwinden. Das ist die hoechste Ebene im "Weltkampf", bei dem es nur um
Erinnerung und Wahrheit geht. Und in diesem Kampf ist die Sprachkontrolle das A
und O, darueber schrieb schon George Orwell und er schrieb nicht ueber die
Zukunft.

Nun gut, mit dem Namen "Germanen" wurde zwar der bessere Spurenname Guionen
verdraengt, aber Ger ist auch nicht uebel. Ger fuehrt direkt in die Bibel zu 1.
Chronik 4,21. Die dort (Chronik des Stammes Juda) erwaehnten Namen variieren in
verschiedenen Uebersetzungen etwas, und fuer eine Untersuchung sollte 1.
Chronik 4,21 am besten wie folgt aus den verschiedenen Uebersetzungen
zusammengestellt werden:

"Die Soehne Schelas aber, des Sohnes Judas, waren: Ger, der Vater Lechas, Lada,
der Vater Maresas .."

Auf Ger bezog sich der Stamm der eigentlichen Germanen bei Belgien. Zu Lecha:
Laut 19. Brockhaus ist Lechen ein alter Name fuer die Polen. Lada ist wiederum
(laut 15. Brockhaus) eine Urfigur der polnischen Mythologie. Maresa, auch
Marescha, fuehrt zum etruskischen Fluss Marecchia und zu franzoesisch Marechal,
engl. Marshall. Die Maresaner hatten einst ihren Ort Marescha bei Jerusalem. An
sie erinnert auch der "Pavillon de Marsan" im altfranzoesischen Koenigsschloss
"Les Tuileries" (15. Brockhaus). Ebenso der Berliner Stadtbezirk Marzahn, wie
ja auch Moabit an das biblische Volk der Moabiter (Gen. 19,37). Die
Bezirksverwaltung Marzahn selbst fuehrt den Namen laut eigener Web-Page im
Internet auf die slawische Goettin Marzana zurueck, was nur scheinbar ein
anderer Hintergrund ist, denn in vorschriftlicher Zeit wurden die aeltesten
Ahnen im "Ahnenkult" zu Goettern unterhalb des Schoepfergottes erhoben, weshalb
die Goetterhimmel voller Menschen und voll verdichteter Geschichte sind.
Dichtung und Verdichtung im Sinne von Komprimieren haengen tatsaechlich
zusammen und grosse Zeitraeume und Ereignisse schrumpften dabei zu
Minimalueberlieferungen, in denen nur noch die Stammesoberhaeupter erwaehnt
wurden.

"Goettin Marzana" deutet auf eine Frau hin und das ist auch richtig. Aus
ideologischen Gruenden haben die Leviten spaeter etliche grosse biblische
Frauen zu Maennern umgeschrieben. Aber in den israelitischen Sprachen Europas
deutet die Endung "a" noch immer auf einen weiblichen Namen und auch hier hilft
1. Chronik 4 weiter:  Zu Beginn des 4. Kapitels heisst es: "Die Soehne Judas
waren: Perez, Hezron, Karmi, Hur und Schobal." Andere Bibelstellen zeigen
levitische Faelschungen, in denen dann Ger ein "boeser" Sohn Judas ist, obwohl
er ein Enkel und keineswegs boese war. Boese ist, wer faelscht. Und in 1.
Chronik 4,21 heisst es dann: "Die Soehne Schelas aber, des Sohnes Judas, waren
.." Hatte der Schreiber am Beginn des Kapitels den 6. Sohn "uebersehen"? Nein,
natuerlich nicht, er hat ganz vernuenftig gearbeitet, denn urspruenglich hiess
es in 4,21: "Die Soehne Schelas aber, der Tochter Judas, waren .."

Auch Juda selbst war eine Frau! Um sie ganz betont zu vermaennlichen, fuegten
die Leviten spaeter das Kapitel 38 in die Genesis ein, dem zufolge ja Juda ganz
eindeutig ein Mann war. Und darum ging es bei diesem Einschub. Der erfundene
Text steht mitten in der Erzaehlung darueber, wie Joseph nach Aegypten kam.
Kapitel 37 endet mit den Worten: "Aber die Midianiter verkauften ihn in
Aegypten an Potiphar, des Pharao Kaemmerer und Obersten der Leibwache." Dann
beginnt das eingeschobene Kapitel 38 mit: "Es begab sich um diese Zeit, dass
Juda ...". Irgendwie musste der Sprung ja eingeleitet werden. Um den
zerrissenen Zusammenhang anschliessend wieder herzustellen, liessen sie dann
Kapitel 39 mit einer Wiederholung vom Ende des 37. Kapitels beginnen: "Joseph
wurde hinab nach Aegypten gefuehrt, und Potiphar, ein aegyptischer Mann, des
Pharao Kaemmerer und Oberster der Leibwache, kaufte ihn von den Ismaeliten, die
ihn hingebracht hatten."

Wer von den Verfaelschungen nichts ahnt, muss glauben, dass der Schreiber
unserer Stammeserzaehlung unter Drogen stand, aber das liegt nur am
mangelhaften Textgefuehl der Faelscher, die wirklich primitiv gearbeitet haben,
was das Erkennen der Faelschungen erleichtert. Waehrend die Genesis noch immer
ueberwiegend urspruenglich ist und nur bestimmte Einfaelschungen enthaelt, wird
ab dem 2. Buch Mose eine rein levitische Geschichte erzaehlt, in der Osarsiph
vom Stamm Levi an den frueheren echten Mose "angelehnt" wurde. Dies noetigte
den "Spiegel" kuerzlich dazu, die ganze Story fuer fiktiv zu erklaeren, aber
das ist nun auch wieder nicht richtig und reine Propaganda. Der Fuehrer der
"Moses"-Bueecher 2 bis 5 war zwar nicht Moses, aber er zog schon ausrottend
durch die Gegend und machte Geschichte. 

Die Faelschungen erfolgten viele Jahrhunderte nach der Originalschrift.
Zwischen dem 1. und 2. Buch liegen daher knapp 1000 verschwundene Jahre, und
man erfaehrt nicht, wie es z.B. mit Juda weiterging, denn es gibt einen
unerklaerlichen Riss und dann geht es nur noch um den Stamm Levi und seinen
Weg. Aber die (anderen) Israeliten brachten ihre Stammeserzaehlung ja ueberall
in die Mythologie ein, wo sie hinkamen, weshalb man ausserhalb noch einiges
finden kann. Laut Gen. 49,8 ff. sind Loewe und Zepter die Stammeszeichen des
Stammes Juda. Daher wurde der Loewe auch in Europa zum beliebten Wappentier,
denn der fruehe Adel war oft, oder nur, echtjuedisch. Und so findet man Juda
ausserhalb wieder, als "Idaeische Mutter", als "Kybele" (Kreta), die laut 15.
Brockhaus in der Kunst oft mit Zepter und auf einem von Loewen umringten Thron
dargestellt wurde. Ausserdem auf einem von Loewen gezogenem Gespann, oder auf
einem Loewen reitend. Der Zusammenhang Juda - Ida ist offensichtlich, vgl.
lydisch - juedisch. Juda, Ida, Kybele war auch die hethitische Kubaba, die
"Magna Mater", die "Grosse Mutter", Notre Dame, Nostradamus - die Urmutter
Europas. 

Dass sie, die in Gen. 49,8 den fuehrenden Segen Jakobs/Israels erhielt, eine
Frau war und kein Mann, das wird heute nicht mehr allzusehr schockieren, denn
die levitische Erfindung des Frauenhasses hat an Wirkung verloren. Die Priester
der Kybele wurden von den Roemern uebrigens "Galli" genannt und schon
erschliesst sich der Ursprung der "keltischen" Gallier. 

Soviel zur Vermaennlichung unserer Ahnen und zur Herkunft der "Germanen" und
der Europaeer, die gewissermassen die Menschen sind, die Abraham und Jakob in
grosser Zahl verheissen wurden. Im Osten kamen die Israeliten bis nach Indien
und so enstand der "Indo-Europaeer". Diese Ausdehnung markieren auch jene
Weltweisen, die Guido List fuer Europa die "Kalander" nannte, waehrend der
prolevitische Schreiber Johann Jakob Hess sie beilaeufig als indische "Kalanen"
erwaehnte. Und ein Kalander "kalt", das heisst er wandelt die Ueberlieferungen
und Worte in zeitgemaesse Formen um, damit das Alte nicht verloren geht. Er tut
es in der Mythologie, in den Maerchen und heute im beliebten Bereich Fantasy
und Science Fiction. Die Leviten bemuehen sich natuerlich auch, daher der
"Krieg der Kuenste". Johann Jakob Hess fuehrt den Suchenden auch zu Moses Hess
("Rom und Jerusalem. Die letzte Nationalitaetenfrage"; Zionismus) und Rudolf
Hess, dem eigentlichen Verfasser von "Mein Kampf". Anscheinend ein levitischer
Schriftsteller-Klan, denn es gibt zu offensichtliche Zusammenhaenge bei diesen
Dreien.

Doch kann die Herkunft der einen Israeliten nicht geklaert werden, ohne kurz
auf die aus dem Volk Israel Ausgestossenen einzugehen. Die Genesis endet (fast)
mit den Segnungen in Kapitel 49, die Israel gegenueber seinen 12 Kindern
aussprach. Juda und Joseph ragen dabei im positiven Sinne heraus. Simeon und
Levi wurden jedoch damals aufgrund des heimtueckischen Mordens von Sichem (Gen.
34) verflucht und aus der israelitischen Gemeinschaft ausgestossen. Gen. 49,5
ff.:

"Die Brueder Simeon und Levi, ihre Schwerter sind moerderische Waffen. Meine
Seele komme nicht in ihren Rat, und mein Herz sei nicht in ihrer Versammlung;
denn in ihrem Zorn haben sie Maenner gemordet, und in ihrem Mutwillen haben sie
Stiere gelaehmt. Verflucht sei ihr Zorn, dass er so heftig ist, und ihr Grimm,
dass er so grausam ist. Ich will sie versprengen in Jakob und zerstreuen in
Israel."

Aelterer Luthertext aus Vers 6 von 1833:

"Meine Seele komme nicht in ihren Rath, und meine Ehre sey nicht in ihrer
Kirche."

So kam es zur Zerstreuung der Leviten. Fuer den Stamm Simeon findet sich danach
keine eigene Spur, doch die Leviten schufen daraufhin trozig und wuetend ihr
eigenes Israelitentum, das sich gegen das der anderen Israeliten wendete. Und,
wie gesagt, in der Bibel geht es dann nicht mit den israeltreuen Israeliten
weiter, sondern eben mit den Leviten, also mit den von Israel verfluchten, wir
lesen eine antiisraelitische Geschichte. Die Mosekopie war vom Stamm Levi,
siehe 2. "Mose" 6,20. Sie wendeten sich schon frueher einem bereits vorhandenem
"Herrn" zu (Seth), der selbstverstaendlich die Leviten ganz besonders
auserwaehlte. Und die Mosekopie Osarsiph wandelte den Levi-Fluch natuerlich in
einen grossen Segen um, der ab 5. "Mose" 33,8 nachlesbar ist:

"Und ueber Levi sprach er: Deine Lose  »Licht und Recht« sollen bleiben bei
deinem Getreuen, den du  versucht hast zu Massa, fuer den du gestritten hast am
Haderwasser, der  von seinem Vater und von seiner Mutter spricht: »Ich sehe ihn
nicht«, und von seinem Bruder: »Ich kenne ihn nicht«, und von seinem Sohn: »Ich
weiss nichts von ihm«. Die hueten dein Wort und bewahren deinen Bund; sie
lehren Jakob deine Rechte und Israel dein Gesetz; sie bringen Raeucherwerk vor
dein Angesicht und Ganzopfer auf deinen Altar. Herr, segne seine Macht, und
lass dir gefallen die Werke seiner Haende! Zerschlage den Ruecken derer, die
sich wider ihn auflehnen, und derer, die ihn hassen, dass sie nicht aufkommen!"
Das ist gueltige ideologische "Ursubstanz", die noch heute in den
Folgeideologien mit politischem Aeusseren erkennbar ist. Hier liegt der
Ursprung fuer alle Bemuehungen (bis heute), die Menschen an eine Ideologie zu
ketten und den familiaeren (stammlichen) Einfluss zurueckzustufen. Das ist
logisch, denn die Ueberlegung der Leviten war: Keine Staemme, keine
Stammeserinnerung, kein verfluchter Stamm. Ausserdem schwang sich der
verstossene Stamm nun zum Lehrer auf, was auch nicht ohne Logik ist. Das
Zerschlagen gilt allen Uebrigen, die das Wissen um diesen Fluch haben, und die
levitische Basisluege kennen, also insbesondere den Echtjuden vom Stamm Juda,
waehrend Unwissende "nur" zu fuehren sind. Und mit der Zeit eroberten die
Echtjudenjaeger per Literatur deren Stammesnamen - zumindest im Glauben der
einfachen Menschen sind nun sie, die Leviten, die Juden. Aber sie sind es
natuerlich nicht wirklich.

Zunaechst erscheint es ja ein wenig verstaendlich, und die Auflehnung gegen den
Fluch sollte als berechtigtes Interesse anerkannt werden. Doch es waren die
Methoden dieser Auflehnung, die wiederum dem Fluch immer wieder seine
Berechtigung gaben, denn die Leviten fanden zu einer Antiideologie, in der das
gnadenlose Toeten, ja Ausrotten, eine "heilige" Handlung war, und in der die
unglaublichsten Luegen (Chuzpe) erlaubtes Mittel zum Zweck waren. Auch das ist
logisch, denn nach Ausrottung aller israelitischen Staemme, oder Ausloeschung
ihres Wissens wuerde es nur noch einen bewussten Stamm geben: Levi. Nicht
verflucht, sondern "oberheilig".

Kennern der levitischen Teile des Alten Testaments ist dieses Denken bekannt,
das reichlich dokumentiert ist. Zum Beispiel 5. "Mose", 7:

"Wenn dich der Herr, dein Gott, ins Land bringt, in das du kommen wirst, es 
einzunehmen, und er ausrottet viele Voelker vor dir her, die Hetiter,
Girgaschiter, Amoriter, Kanaaniter, Perisiter, Hiwiter und Jebusiter, sieben
Voelker, die groesser und staerker sind als du, und wenn sie der Herr, dein
Gott, vor dir dahingibt, dass du sie schlaegst, so sollst du an ihnen  den Bann
vollstrecken. Du sollst keinen Bund mit ihnen schliessen und keine Gnade gegen
sie ueben und sollst dich mit ihnen nicht verschwaegern; eure Toechter sollt
ihr nicht geben ihren Soehnen, und ihre Toechter sollt ihr nicht nehmen fuer
eure Soehne. Denn sie werden eure Soehne mir abtruennig machen, dass sie andern
Goettern dienen; so wird dann des Herrn Zorn entbrennen ueber euch und euch
bald vertilgen. Sondern so sollt ihr mit ihnen tun: Ihre Altaere sollt ihr
einreissen, ihre Steinmale zerbrechen, ihre heiligen Pfaehle abhauen und ihre
Goetzenbilder mit Feuer verbrennen."

An diesem Eheverbot mit "Fremden" orientierten sich spaeter auch Esra und
Nehamia, die "Naziaehnlichen", wie auch die nach der Mordwelle vom 30.6.1934
durchweg juedisch-levitissche NS-Elite. Das neue und andere Israelitentum
sollte nicht in das aeltere und groessere Israelitentum zuruecksickern, weshalb
die Leviten "ihre" Israeliten auch stets gern mit Personen aus ihrem Netz von
ausserhalb verfolgen liessen. Nichts schafft soviel Erhaltungskraft, wie
aeusserer Druck, und da die Leviten sowohl klug, als auch skrupellos boesartig
sind, wendeten sie diesen "Trick" an. Sie beherrschen die Dialektik auf ihre
Weise ganz perfekt.

Es war nicht ueblich, Frauen zu toeten. Wer aber ganze Staemme ausloeschen
will, der muss auch und gerade Frauen toeten. Hatte ein Stamm durch Kriege den
groessten Teil seiner Maenner verloren, so konnten die verbliebenen Maenner
durch groessere Auslastung den Stammesnachwuchs sichern, wenn noch viele Frauen
da waren. Ein Mann kann noetigenfalls annaehernd 1000 Frauen dauerhaft in
anderen Umstaenden halten, weshalb Maenner fuer das Ueberleben des Stammes
weniger ausschlaggebend waren. Daher erfanden die Leviten den Frauenhass, und
das aeussert sich z.B. im Wirken der Mosekopie ab 4. "Mose" 31,14:

"Und Mose wurde zornig ueber die Hauptleute des Heeres, die Hauptleute ueber
tausend und ueber hundert, die aus dem Feldzug kamen, und sprach zu ihnen:
Warum habt ihr alle Frauen leben lassen? Siehe, haben nicht diese die
Israeliten durch Bileams Rat abwendig gemacht, dass sie sich versuendigten am
Herrn durch den Baal-Peor, so dass der Gemeinde des Herrn eine Plage widerfuhr?
So toetet nun alles, was maennlich ist unter den Kindern, und alle Frauen, die
nicht mehr Jungfrauen sind."

Alle erwachsenen Maenner wurden natuerlich schon vorher getoetet. Auch hier
erkennen wir eine damals uebliche weibliche Priesterschaft und Macht, was bis
zur "Hexenverfolgung" fuehrte, denn, 2. "Mose", 22,18: "Eine Zauberin sollst Du
nicht leben lassen".

Uebrigens waren die Ur-Israeliten rotblon, hellhaeutig und blauaegig, so wie
die Libyer und Mykener beschrieben werden. Israels (Jakobs) Zwillingsbruder war
Esau, der auch Edom genannt wurde, und Edom heisst: Der Rothaarige. Die
Hexenverfolgung war eine gezielte Echtjudenausrottunng unter dem Zeichen der 6
(Hex), die sie bei solchen Aktionen als "Adresse" fuer Seth, Satan, verwenden.
Die Katze als Hexensymbol ist das Stammeszeichen Juda, der Loewe, im
Miniformat. Ursprung der genetischen Verkleinerung: Aegypten.

Und so naehrte die Auflehnung gegen den Fluch Israels die Berechtigung dieses
Fluchs. Die Leviten hatten sich damals einer schon vorhandenen "Anti-Ideologie"
angeschlossen, naemlich dem Seth-Kult, bzw. Sethismus. Dieser basiert auf einer
frueheren Abspaltung auf Ebene der Adamiten. Die Israeliten brachten ihr
Stammeswissen ja ueberall hin, und das Aufkommen der Osiris-Erzaehlung und des
Feudalismus in Aegypten faellt in dieselbe Zeit, etwa in die 5. Dynastie, und
das war auch die Zeit Josephs und der Anderen in Aegypten. 

Daher ist die Osiris-Erzaehlung eine Spiegelung der Adam-Erzaehlung, was leicht
zu erkennen ist. Wir haben sowohl in der Genesis, als auch in der aegyptischen
Osiris-Erzaehlung einen "Ur-Mord" und einen Seth. Nur ist in der heutigen
Fassung der Genesis Kain der Moerder (von Abel) und Seth der Nachgeborene,
waehrend in der aegyptischen Version Seth den Osiris toetete und der Sage nach
zerstueckelte, waehrend anschliessend Horus zur Welt kam. Dennoch ist es
dieselbe Geschichte, denn als die Leviten das Schrifttum eroberten, tauschten
sie Kain und Seth kurzerhand aus, um "ihren" Seth zu retten. Aber Kain war
unschuldig und entspricht dem aegyptischen Horus. Laut Genesis wurde Kain (also
Seth) ins Land Nod geschickt, "jenseits von Eden", und es wird vermutet, dass
Nod ein Gebiet in Aethopien war, bzw. in Oberaegypten. Und genau dort schlug ja
das Herz des Sethismus.

Laut Osiris-Erzaehlung wurde Horus nachgeboren und nahm Seth halb Aegypten ab,
Unteraegypten. Und das entspricht exakt dem historischen Zustand vor der
Reichseinigung und der 1. Dynastie, den der 15. Brockhaus noch nicht
verschwieg. Danach gab es vor der Entstehung des geeinten Aegypten gegen 3000
v. Chr. den Hauptgott Horus und den Koenig mit der roten Krone in
Unteraegypten, den Hauptgott Seth und den Koenig mit der weissen Krone in
Oberaegypten. Die Einigung erfolgte unter Horus und es entstand die aegyptische
rot-weisse Doppelkrone.

Horus, Seth und Osiris, auch diese Goetter waren Ahnen unterhalb des
Schoepfergottes. Ihre Erzaehlung ist Historik. Der Sethismus wurde jedoch
damals und immer nur an der Oberflaeche besiegt, und es folgte ein
wechselhafter Kampf, bei dem auch immer wieder Seth zum Hauptgott wurde, wenn
die Sethisten die Macht uebernehmen konnten. Dieser Kampf zog schliesslich in
die ganze Welt und Rot-Weiss ist nun das Symbol fuer die "Weltkrone" geworden,
weshalb auch der levitische Angestellte Adolf Hitler gern Rot-Weiss verwendete,
was jedoch beide Seiten tun. Das "Dritte Reich" war uebrigens nicht
Deutschland, dieser Irrtum basiert auf der "Verwandtschaft" zwischen Zionismus
und Nationalsozialismus und Hitler verbot den Begriff 1939 als Bezeichnung fuer
das Deutsche Reich. Gemeint war das erst zu errichtende Dritte Reich der
Leviten in Kanaan, das sie dann trotzig auch noch Israel nannten. Ihr erstes
Reich auf dem Gebiet der nicht verfluchten Israeliten war das des "David", der
gegen 1000 v. Chr. auftrat und in der Literatur nun wiederum einen guten David
kopiert, der ca. 350 Jahre frueher gelebt hatte (vgl. Nostradamus-Daten). Das
zweite Reich war das von Esra und Nehamia, den Faelschern und
Zwangsehescheidern, in ihm trat Jesus in Erscheinung. 1948 kam dann das dritte
Reich nach levitischer Zaehlung zustande.

Und eben weil die Leviten sich dem Seth-Kult angeschlossen hatten, ist eine
weitere Genesiseinfaelschung leicht zu erkennen und zu verstehen, mit der sie
sich Noah in den Stamm Seth "einklinkten". Dies geschah mit der Stammbaumlatte
von Gen. 5,3 bis 32, die der Leser ohnehin intuitiv zurueckweist und als
stoerend, als erzaehlungsfeindlich empfindet. Kein Wunder. Lassen wir den Unfug
einfach weg, dann ergibt sich wieder eine ordentliche Erzaehlung. Von Gen. 5,2
direkt bei Gen. 6 weitergelesen sieht der urspruengliche Text so aus:

"Dies ist das Buch von  Adams Geschlecht. Als Gott den Menschen schuf,  machte
er ihn nach dem Bilde Gottes und schuf sie als Mann und Weib und segnete sie
und gab ihnen den Namen »Mensch« zur Zeit, da sie geschaffen wurden. Als aber
die Menschen sich zu mehren begannen auf Erden und ihnen Toechter geboren
wurden,	da sahen die  Gottessoehne, wie schoen die Toechter der
Menschen waren, und nahmen sich zu Frauen, welche sie wollten."

So ist der Text wieder richtig fluessig und sinnvoll. Streichen Sie 5,3 bis
5,32 am besten einfach in Ihrer Bibel, denn dies ist sethistischer Unfug.
Uebrigens ist hier anzumerken, dass die Aegypter sich selbst schlicht
"Menschen" nannten, denn sie waren Adamiten und Adam war sozusagen der erste
Aegypter, was Joseph eben noch wusste. Dass der Begriff "Mensch", also
eigentlich Adamit, spaeter auch auf die Voradamiten uebertragen wurde, fuehrte
zu grossen Missverstaendnissen, aber Adam war der erste Adam und mit heutigem
Wissen ist es sicher leichter zu verstehen, dass er ueber eine neue und
ueberlegene Genetik verfuegte, was aber ein Thema fuer sich ist.

Aufgrund der moerderischen Boshaftigkeit der Sethisten wurde der Urahn und
einstige Koenig Seth schliesslich aus dem aegyptischen Goetterhimmel verbannt,
und auf diesem Verbannten basiert Satan. Es gibt keinen "geisthaften Satan" als
reales Wesen, aber der Mensch Seth ist eine historische Tatsache und Satanismus
ist ein ihn verehrender Ahnenkult plus rituellem Unfug, nicht mehr, aber auch
nicht weniger, und als absolut boesartige und einflussreiche Ideologie mit
vielen Masken und Anhaengern dieser meist "politisch" erscheinenden Masken
(Radikale) gefaehrlich genug. 

Laut dem Buechlein "Stichwort Satanismus" vom Heyne-Verlag, S. 77, verliess
Michael Aquino in den 70ern die "First Church of Satan", deren zweiter Mann er
war, um den "Temple of Set" zu gruenden. Er behauptete, dass Satan persoenlich
ihm erschienen sei und darum bat, doch wieder unter seinem alten aegyptischen
Namen Set verehrt zu werden. Die Erscheinung darf man bezweifeln, aber
stammesgeschichtlich hat Aquino schon Recht. Nun war Michael Aquino nicht
irgendwer, sondern immerhin Generaloberst der US-Armee und Berater des
Praesidenten Ronald Reagan, weshalb wirklich kein Grund zu der Annahme besteht,
dass Satanismus sich auf im guenstigeren Falle huehnerabstechende
Opferkulthandlungen im Sinne des 3. Buchs "Mose" (= Levitikus) beschraenkt, von
denen schon im "Ersatzsegen" des Osarsiph die Rede war.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 10 23:13:42 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Das wahre Israel (2)
Date: 10 Mar 1998 21:13:42 GMT
Message-ID: <19980310211300.QAA11781@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 365
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Nun gut, aufgrund des Fluchs und des "unheiligen" Rufs entwickelten die Leviten
diese anhaltende Sucht, sich fuer heilig gehaltene Namen als Huelle zuzulegen
und fuer heilig Gehaltenes zu kopieren, wie z.B. den echten Moses. Zunaechst
griffen sie sich den guten aegyptischen Schoepfergott Chepre, Chephre und
nannten sich "Chepraeer". Vgl. hieroglyphische Anmerkungen von Dirk Schroeder
in "Die Weltformel". Von Chephre kommt auch unser "Chef". Die Hierogylyphe war
Ch-Ph-R und ist auch der Ursprung des Wortes "Schoepfer" der heute deutschen 
Israeliten. 
Das Chepre-Tier war der Kaefer, der auch diese Hieroglyphe enthaelt, Ch auch K.
Und genau deshalb entstand auch der ihm gewidmete Pkw, und das suesse Ding
hatte offenbar gesegneten Erfolg. Ebenso erfolgreich ist die Kindersendung
"Loewenzahn" (Loewe = Stammeszeichen Juda) mit dem "Koffer" und dem Raben
(Horusfalke) Rudi der Frau Siebenstein. "Nike" ist uebrigens auch eine alte
Goettin und "Mazzda" ist das personifizierte Gute im alten Persien gewesen. Die
Kalander ueberliefern halt immer noch, ueberall.

Sich "Chepraeer" , Hebraeer zu nennen, das war der fruehere skrupellose Raub
eines Namens durch die Leviten. Bevor sie Kanaan erobern konnten, hatten sie
schon ein fruehes Reich in der Gegend von Asir auf der arabischen Halbinsel.
Von dort kamen einst die "Hyksos" nach Aegypten und eroberten groessere Teile
fuer kurze Zeit - und setzten Seth wieder als Hauptgott ein. Aber die Hyksos
wurden besiegt und vertrieben und der 15. Brockhaus spekulierte noch, dass die
Vertreibung der Hyksos mit dem Auszug der Israeliten zusammenhaengen koenne.
Jain. 
Konkret war es der spaetere "Auszug" der ausgestossenen Israeliten, die nun
gern fuer die einzigen Israeliten gehalten werden moechten - ihr grosser Wahn,
in dem die Ausgestossenen zu den Einzigen mutierten, um den Fluch umzukehren.
Und die Nichtausgestossenen waren Jahrhunderte frueher direkt nach Byblos
gezogen, ohne unterwegs etliche Staemme auszurotten und Frauen und Kinder zu
schlachten. Der Aegypter Manetho schilderte den Pseudomoses Osarsiph als ueblen
Entweiher alles Heiligen, was der Prolevit Johann Jakob Hess brueskiert
zurueckwies - aber die levitischen Teile der Bibel geben dem Aegypter
vollkommen Recht.

Besiegt wurden die Hyksos uebrigens von den aegyptischen Koenigsbruedern Ahmose
und Kamose, deren Namen eine Abstammung vom echten Moses vermuten lassen, oder
eine Benennung nach diesem. Das heisst, dass die echten  "Moseaner" die Leviten
besiegten, und die levitischen Schriftsteller machten aus den besiegten Leviten
in der Literatur einen ausziehenden Moses. Tatsaechlich ist eine Luege naemlich
dann besonders stabil, wenn sie die Dinge genau auf den Kopf stellt, was mit
der Zeit nachweislich erreicht werden kann. Wer dies aber weiss, dem
erleichtert es das Umdrehen ungemein, waehrend einfache Menschen nur Luegen
weit unterhalb von 180 Grad fuer denkbar halten.

Das Alte Testament gibt im Buch Richter, Kapitel 19, die Geschichte eines
Leviten wieder, der seine Frau zur eigenen Rettung vergewaltigen und sterben
laesst. Und dann zerstueckelt er ihre Leiche. Auch hier zeigt sich die
Verbindung zum Sethismus, zum Zerstueckeln des Osiris, sehr deutlich, denn
Leichenzerstueckelung ist Seth-Kult - bis zum heutigen Tage (vgl.
Zerstueckelungsserie in Belgien vor kurzer Zeit plus Kindestoetungen in
satanistischen Ritualen, vgl. Jack "the Ripper").

Spaeter gelang es ihnen mit ihrem David das Kernland der eigentlichen
Israeliten zu erobern und dieser David war laut Bibel ein Hebraeer, also ein
ausgestossener Israelit, ein Levi. Sein Sieg war laut Bibel eindeutig keine
juedische, sondern eine absolut levitische Machtuebernahme. 1. Chronik 23,3: 

"Und man zaehlte die Leviten von dreissig Jahren an und darueber, und die Zahl
der Maenner(!), nach Koepfen abgezaehlt, betrug achtunddreissigtausend. Von
diesen wurden vierundzwanzigtausend fuer die Arbeit am Hause des Herrn
verordnet und sechstausend zu Amtleuten und Richtern und viertausend zu
Torhuetern und viertausend zu Saengern des Herrn mit den Instrumenten, die
David zum Lobgesang hatte machen lassen." 

Was fuer ein Typ Mensch er war, sollen einige Bibelstellen kurz aufzeigen. Ab
1. Samuel 27,8:

"David zog hinauf mit seinen Maennern und fiel ins Land der Geschuriter und
Girsiter und Amalekiter ein; denn diese waren von alters her die Bewohner des
Landes bis hin nach Schur und Aegyptenland. Und sooft David in das Land
einfiel, liess er weder Mann noch Frau leben und nahm mit Schafe, Rinder, Esel,
Kamele und Kleider und kehrte wieder zurueck. Kam er dann zu Achisch und
Achisch sprach: Wo seid ihr heute eingefallen?, so sprach David: In das
Suedland Judas, oder: In das Suedland der Jerachmeeliter, oder: In das Suedland
der Keniter. David aber liess weder Mann noch Frau lebend nach Gat kommen; denn
er dachte: Sie koennten uns verraten. So tat David, und das war seine Art,
solange er im Philisterland wohnte. Und Achisch glaubte David; denn er dachte:
Er hat sich in Verruf gebracht bei seinem Volk Israel; darum wird er fuer immer
mein Knecht sein."

Und da haben wir es wieder: Mord und Luege. Man sollte ihnen nie glauben, denn
die Chuzpe ist Bestandteil ihrer Sondererziehung. Interessant ist auch eine
andere Stelle, wobei ich einen Luthertext von 1833 verwende. David hatte die
Ammoniter besiegt und rottete sie mit folgender Methode aus (2. Samuel 12,31):

"Aber das Volk darinnen fuehrete er heraus, und legte sie unter eiserne Saegen,
und Zacken, und eiserne Keile, und verbrannte sie in Ziegeloefen. So tat er
allen Staedten der Kinder Ammon."

Dies ist eine klassische Holocaust-Beschreibung, es ist ein "Brandopfer" an
ihren "Gott" Seth. Die Ammoniter waren Nachfahren von Lot (Gen. 19,36). Lot war
ein Verwandter von Abraham und dieser haette getobt, wenn er diese
Massenvernichtung gesehen haette. Dieses davidianische Verbrennungsritual aus
dem I. Reich ist verbunden mit dem NS-Reich, als (levitische) Mutterhenne, die
als Ei das III. Reich legte.

In meiner neueren Bibel heisst es jedoch bei 2. Samuel 12,31:

"Aber das Volk darin fuehrete er heraus und stellte sie als Fronarbeiter an die
Saegen, die eisernen Pickel und an die eisernen Aexte und liess sie an den
Ziegeloefen arbeiten."

So werden die Spuren durch allmaehliches Umschreiben der Bibel verwischt, und
so wird ein Holocaust zum "Frondienst" geschoent. Die Verantwortlichen leugnen
den Holocaust an den Ammonitern und der Purim-Holocaust wird heute noch
gefeiert. Den Gott, oder die Gottvorstellung des David, beschreibt dieser in 2.
Samuel 22 (Auszuege):

"Die Erde bebte und wankte, die Grundfesten des Himmels bewegten sich und
bebten, da er zornig war. Rauch stieg von seiner Nase und verzehrend Feuer von
seinem Munde, Flammen spruehten von ihm aus. Er neigte den Himmel und fuhr
herab, und Dunkel war unter seinen Fuessen....Er machte Finsternis ringsum zu
seinem Zelt und schwarze, dicke Wolken."

Das ist, ob real oder Phantasie, eine klassische Satansbeschreibung.
Tatsaechlich hat es einen technisch-realen Hintergrund, ueber den hier nichts
gesagt werden soll. Und die eroberten, nichtverfluchten Israeliten, die waren
fuer den Hebraeer ein Fremdvolk. Text von 1833, 2. Samuel 22,44:

"Du hilfst mir von dem zaenkischen Volk, und behuetest mich zum Haupt unter
Heiden; ein Volk, das ich nicht kannte, dienet mir." (Siehe auch Psalm 18,44)

"Heiden", das sind in der Bibel oft die, die nicht an Satan glauben wollen.
Doch das 1. Reich teilte sich bald, der altisraelitische Glaube hielt an Baal
fest, von dem sich die Leviten abgewendet hatten um Seth zu verehren. Die
Chroniken und die Buecher der Koenige geben diesen Kampf wieder, in dem es die
Baal-Seite sehr schwer hatte. Aus Sicht der Schreiber waren die guten
Satanisten dabei stets jene, die das taten, was "Gott wohlgefiel". Zum Beispiel
Koenig Hiskia, der laut Dietrich Bronder Muenzen mit Hakenkreuz praegen liess,
ich nehme an rechtshakig. 2. Koe 18:
"Im dritten Jahr Hoscheas, des Sohnes Elas, des Koenigs von Israel, wurde 
Hiskia Koenig, der Sohn des Ahas, des Koenigs von Juda. Er war fuenfundzwanzig
Jahre alt, als er Koenig wurde; und er regierte neunundzwanzig Jahre zu
Jerusalem. Seine Mutter hiess Abi, eine Tochter Secharjas. Und  er tat, was dem
Herrn wohlgefiel, ganz wie sein Vater David."

Aha. Und was tat er?

"Er  entfernte die Hoehen und zerbrach die Steinmale und hieb das Bild der
Aschera um und zerschlug die eherne Schlange, die Mose gemacht hatte. Denn bis
zu dieser Zeit hatte ihr Israel geraeuchert, und man nannte sie Nehuschtan."
Moses wurde erst spaeter "angeeignet", hier wurde in frueher Zeit noch offen
gegen ihn vorgegangen. Ein Schelm, wer bei Aschermittwoch an Aschera denkt, und
bei Karneval an Baal, denn Abraham ist auch Avraham und der juedische Monat Ab
auch Aw, also ist Val, Wal auch Baal. Alles ist nur leicht versteckt und wer
sucht, der findet.

Zur Ausrottung des Baal-Glaubens ein paar Auszuege:

2Koe 10,1 ff.:

"Ahab aber hatte siebzig Soehne in Samaria. Und Jehu schrieb Briefe und sandte
sie nach Samaria, zu den Obersten der Stadt, zu den Aeltesten und Vormuendern
der Soehne Ahabs; die lauteten: Wenn dieser Brief zu euch kommt, bei denen
eures Herrn Soehne sind und Wagen, Rosse, feste Staedte und Ruestung, so seht,
welcher der beste und geschickteste sei unter den Soehnen eures Herrn, und
setzt ihn auf seines Vaters Thron und kaempft fuer eures Herrn Haus. Sie aber
fuerchteten sich gar sehr und sprachen: Siehe, zwei Koenige konnten ihm nicht
widerstehen; wie koennten wir ihm dann widerstehen?

Und der Hofmeister und der Stadtvogt und die Aeltesten und Vormuender sandten
hin zu Jehu und liessen ihm sagen: Wir sind deine Knechte. Wir wollen alles
tun, was du uns sagst; wir wollen niemand zum Koenig machen. Tu, was dir
gefaellt. Da schrieb er einen zweiten Brief an sie, der lautete: Wenn ihr zu
mir haltet und meiner Stimme gehorcht, so nehmt die Koepfe der Soehne eures
Herrn und bringt sie zu mir morgen um diese Zeit nach Jesreel. Es waren aber
siebzig Soehne des Koenigs, und die Grossen der Stadt erzogen sie.

Als nun der Brief zu ihnen kam, nahmen sie des Koenigs Soehne und toeteten die
siebzig und legten ihre Koepfe in Koerbe und schickten sie zu Jehu nach
Jesreel. Und als der Bote kam und ihm sagte: Sie haben die Koepfe der Soehne
des Koenigs gebracht, sprach er: Legt sie in zwei Haufen vor das Tor bis
morgen. Und am Morgen, als er ausging, trat er hin und sprach zu allem Volk:
Ihr seid ohne Schuld. Siehe, ich habe gegen meinen Herrn eine Verschwoerung
gemacht und ihn getoetet. Wer aber hat denn diese alle erschlagen?

So erkennt denn, dass kein Wort des "Herrn" auf die Erde gefallen ist,  das der
"Herr" geredet hat gegen das Haus Ahab. Der "Herr" hat getan, wie er geredet
hat durch seinen Knecht Elia. So  erschlug Jehu alle Uebriggebliebenen vom
Hause Ahab in Jesreel, alle seine Grossen, seine Verwandten und seine Priester,
bis nicht ein einziger uebrigblieb.

Und Jehu machte sich auf und zog auf Samaria zu. Aber als er unterwegs nach
Bet-Eked der Hirten kam, da traf Jehu die Brueder Ahasjas, des Koenigs von
Juda, und sprach: Wer seid ihr? Sie sprachen: Wir sind Brueder Ahasjas und
ziehen hin, um die Soehne des Koenigs und die Soehne der Koeniginmutter zu
gruessen. Er aber sprach: Ergreift sie lebendig! Und sie ergriffen sie lebendig
und toeteten sie bei dem Brunnen von Bet-Eked, zweiundvierzig Mann, und er
liess nicht einen einzigen von ihnen uebrig.

Und als er von dort weiterzog, traf er  Jonadab, den Sohn Rechabs, der ihm
begegnete. Und er gruesste ihn und sprach zu ihm: Ist dein Herz aufrichtig
gegen mich wie mein Herz gegen dein Herz? Jonadab sprach: Ja. Da sprach Jehu:
Wenn es so ist, dann gib mir deine Hand! Und Jonadab gab ihm seine Hand. Und
Jehu liess ihn zu sich auf den Wagen steigen und sprach: Komm mit mir und sieh
meinen Eifer fuer den "Herrn"! Und er liess ihn mit sich fahren auf seinem
Wagen. Und als er nach Samaria kam, erschlug er alles, was uebrig war von Ahab
in Samaria, bis er sein Haus vertilgt hatte nach dem  Wort des "Herrn", das er
zu Elia geredet hatte.

Und Jehu versammelte alles Volk und liess ihnen sagen:  Ahab hat Baal wenig
gedient; Jehu will ihm besser dienen. So lasst nun zu mir rufen alle Propheten
Baals, die in seinem Dienst stehen, und alle seine Priester, dass man niemand
vermisse; denn ich habe ein grosses Opfer dem Baal zu bringen. Wen man
vermissen wird, der soll nicht am Leben bleiben. Aber Jehu tat dies mit
Hinterlist, um die Diener Baals umzubringen.

Und Jehu sprach: Feiert dem Baal ein heiliges Fest! Und sie liessen es
ausrufen. Auch sandte Jehu umher in ganz Israel und liess alle Diener Baals
kommen, dass niemand uebrig war, der nicht gekommen waere. Und sie gingen in
das Haus Baals, so dass das Haus Baals voll wurde an allen Enden.

Da sprach er zu denen, die ueber die Kleiderkammer gesetzt waren: Bringt allen
Dienern Baals Feierkleider heraus! Und sie brachten die Kleider heraus. Und
Jehu ging in das Haus Baals mit Jonadab, dem Sohn Rechabs, und sprach zu den
Dienern Baals: Forschet und seht zu, dass hier nicht jemand unter euch sei von
den Knechten des "Herrn", sondern allein Baals Diener. Und sie kamen hinein, um
Schlachtopfer und Brandopfer darzubringen. Jehu aber stellte aussen achtzig
Mann auf und sprach: Wenn einer der Maenner entrinnt, die ich in eure Haende
gebe, so soll euer Leben fuer sein Leben sein!

Als er nun die Brandopfer vollendet hatte, sprach Jehu zu der Leibwache und den
Rittern: Geht hinein und  erschlagt jedermann; lasst niemand entkommen! Und sie
schlugen sie mit der Schaerfe des Schwerts. Und die Leibwache und die Ritter
warfen die Leichname hinaus und drangen in das Innere des Hauses Baals und 
brachten hinaus die Bilder der Aschera aus dem Hause Baals und verbrannten sie
und zerbrachen die Steinmale Baals samt dem Hause Baals und machten Staetten
des Unrats daraus bis auf diesen Tag.

So vertilgte Jehu den Baal aus Israel."

Nun koennen Sie vielleicht verstehen, warum diese immer noch lebende Kraft ganz
moerderisch auf Menschen reagiert, von denen sie weiss, dass sie grundlegende
Bibelkenntnisse haben.

Dazu passt noch folgende Geschichte 1.Koe 18,17 ff.:

"Und als Ahab Elia sah, sprach Ahab zu ihm: Bist du nun da,  der Israel ins
Unglueck stuerzt? Er aber sprach: Nicht ich stuerze Israel ins Unglueck,
sondern du und deines Vaters Haus dadurch, dass ihr des "Herrn" Gebote
verlassen habt und wandelt den Baalen nach. Wohlan, so sende nun hin und
versammle zu mir ganz Israel auf den Berg Karmel und die vierhundertundfuenfzig
Propheten Baals, auch die vierhundert Propheten der Aschera, die vom Tisch
Isebels essen. So sandte Ahab hin zu ganz Israel und versammelte die Propheten
auf den Berg Karmel.

Da trat Elia zu allem Volk und sprach: Wie lange  hinket ihr auf beiden Seiten?
Ist der "Herr" Gott, so wandelt ihm nach, ist's aber Baal, so wandelt ihm nach.
Und das Volk antwortete ihm nichts. Da sprach Elia zum Volk: Ich bin allein
uebriggeblieben als Prophet des "Herrn", aber die Propheten Baals sind
vierhundertundfuenfzig Mann. So gebt uns nun zwei junge Stiere und lasst sie
waehlen einen Stier und ihn zerstuecken und aufs Holz legen, aber kein Feuer
daran legen; dann will ich den andern Stier nehmen und aufs Holz legen und auch
kein Feuer daran legen. Und ruft ihr den Namen eures Gottes an, aber ich will
den Namen des "Herrn" anrufen. Welcher Gott nun  mit Feuer antworten wird, der
ist wahrhaftig Gott. Und das ganze Volk antwortete und sprach: Das ist recht.

Und Elia sprach zu den Propheten Baals: Waehlt ihr einen Stier und richtet
zuerst zu, denn ihr seid viele, und ruft den Namen eures Gottes an, aber legt
kein Feuer daran. Und sie nahmen den Stier, den man ihnen gab, und richteten zu
und riefen den Namen Baals an vom Morgen bis zum Mittag und sprachen: Baal,
erhoere uns! Aber es war da keine Stimme noch Antwort. Und sie hinkten um den
Altar, den sie gemacht hatten. Als es nun Mittag wurde, verspottete sie Elia
und sprach: Ruft laut! Denn er ist ja ein Gott; er ist in Gedanken oder hat zu
schaffen oder ist ueber Land oder schlaeft vielleicht, dass er aufwache.

Und sie riefen laut und ritzten sich mit Messern und Spiessen nach ihrer Weise,
bis ihr Blut herabfloss. Als aber der Mittag vergangen war, waren sie in
Verzueckung bis um die Zeit, zu der man das  Speisopfer darbringt; aber da war
keine Stimme noch Antwort noch einer, der aufmerkte. Da sprach Elia zu allem
Volk: Kommt her zu mir! Und als alles Volk zu ihm trat, baute er den Altar des
"Herrn" wieder auf, der zerbrochen war, und nahm  zwoelf Steine nach der Zahl
der Staemme der Soehne Jakobs - zu dem das Wort des HERRN ergangen war: Du
sollst  Israel heissen - und baute von den Steinen einen Altar im Namen des
"Herrn" und machte um den Altar her einen Graben, so breit wie fuer zwei
Kornmass Aussaat, und richtete das Holz zu und zerstueckte den Stier und legte
ihn aufs Holz.

Und Elia sprach: Holt vier Eimer voll Wasser und giesst es auf das Brandopfer
und aufs Holz! Und er sprach: Tut's noch einmal! Und sie taten's noch einmal.
Und er sprach: Tut's zum drittenmal! Und sie taten's zum drittenmal. Und das
Wasser lief um den Altar her, und der Graben wurde auch voll Wasser. Und als es
Zeit war, das Speisopfer zu opfern, trat der Prophet Elia herzu und sprach:
"Herr", Gott Abrahams, Isaaks und Israels, lass heute kundwerden, dass du Gott
in Israel bist und ich dein Knecht und dass ich das alles nach deinem Wort
getan habe! Erhoere mich, "Herr", erhoere mich, damit dies Volk erkennt, dass
du, "Herr", Gott bist und ihr Herz wieder zu dir kehrst! Da fiel  das Feuer des
"Herrn" herab und frass Brandopfer, Holz, Steine und Erde und leckte das Wasser
auf im Graben.
Als das alles Volk sah, fielen sie auf ihr Angesicht und sprachen: Der "Herr"
ist Gott, der "Herr" ist Gott!

Elia aber sprach zu ihnen:  Greift die Propheten Baals, dass keiner von ihnen
entrinne! Und sie ergriffen sie. Und Elia fuehrte sie hinab an den Bach Kischon
und toetete sie daselbst."

Dieses "Wunder" war nur ein Trick. Ein moerderischer Trick. Und kein "Herr"
(Seth) hatte etwas damit zu tun. Es wurde "Schwarze Magie" verwendet, und auch
diese beruhte nur auf WISSEN, das dem Volk nicht bekannt war und es zum Staunen
brachte. Wahre Magier sind beidseitig nur ganz einfach Wissende. Und bis zum
heutigen Tage steckt diese Kraft in der Religion, der politischen Ideologie,
der Esoterik. Geaendert haben sich nur die Tricks, doch noch immer buhlt diese
verlogene Kraft um die Gunst der Menschen, die als Nichtsahnende nicht das
Schlimmste zu befuerchten haben, ausser verheizt zu werden. Und wenn diese
Kraft Macht erhaelt, dann mordet sie weiter, auf jeden Fall die, die von ihr
wissen.

Der Hintergrund fuer den Feuertrick findet sich in einem apokryphen Buch der
Bibel, 2. Makk 1,20 ff.:

"Als nun  nach vielen Jahren Nehemia nach dem Willen Gottes vom Koenig von
Persien heimgesandt wurde, schickte er Nachkommen der Priester, die das Feuer
verborgen hatten, damit sie es wieder suchten. Aber wie sie uns berichtet
haben, haben sie kein Feuer, sondern dickfluessiges Wasser gefunden. Das gebot
er ihnen zu schoepfen und zu bringen. Als nun alles zum Opfer zugeruestet war,
hat Nehemia den Priestern befohlen, sie sollten das Wasser ueber das Holz und
das Opfer, das auf dem Holz lag, giessen. Als sie das getan hatten und nach
einiger Zeit die Wolken vergangen waren und die Sonne aufleuchtete, da
entzuendete sich ein grosses Feuer. Darueber verwunderten sich alle. Die
Priester und das Volk aber beteten, bis das Opfer verbrannt war. Und Jonatan
stimmte an, die andern aber antworteten ihm mit Nehemia."
 
Soviel zur ersten Zeit der Widersachenden in Kanaan. Spaeter begannen die
Leviten auch noch damit, sich Juden zu nennen und schufen einen neuen
ideologischen Judenbegriff fuer ihr so verkapptes Levitentum im Gegensatz zum
stammlischen Original. Und das wusste auch Jesus ganz genau, dessen "Suende"
darin bestand, dass er vom Stamm Juda und nicht vom Stamm Levi war. Allein
deshalb, weil die Leviten sich Juden nannten, heisst es heute, dass Juden Jesus
getoetet haetten, aber auch hier stehen die Dinge auf dem Kopf, denn in
Wirklichkeit hatten antijuedische Leviten, die sich Juden nannten wie sie sich
einst Chepraeer nannten, einen echten Juden getoetet. Es war der Neid auf den
Segen Israels angesichts des eigenen Fluchs, der die Leviten dazu veranlasste
in eine juedische Huelle zu schluepfen, das ist sicher leicht nachvollziehbar.
Und einen echten Juden koennen die falschen Juden nicht verkraften, denn er ist
ein Beweis ihre gewaltigen Luege.

Spaeter zwangen die Ereignisse die Leviten dazu, auch ein eigenes Christentum
auf Saulus und Petrus aufzubauen, wodurch ein zunaechst voellig levitisches und
antichristliches Christentum gross wurde, aber das johannitische Christentum
ging auch seinen Weg. Und da sie fuer ihr Christentum ploetzlich rechtfertigen
mussten, warum Jesus nun doch heilig sein durfte, obwohl er es zunaechst nicht
sein durfte, heisst es im Hebraeerbrief ab 7,11:

"Waere nun die Vollendung durch das levitische Priestertum gekommen - denn
unter diesem hat das Volk das Gesetz empfangen -, wozu war es dann noch noetig,
einen andern als Priester nach der Ordnung Melchisedeks einzusetzen, anstatt
einen nach der Ordnung Aarons zu benennen? Denn wenn das Priestertum veraendert
wird, dann muss auch das Gesetz veraendert werden. Denn der, von dem das gesagt
wird, der ist von einem andern Stamm, von dem nie einer am Altar gedient hat.
Denn es ist ja offenbar, dass unser Herr  aus Juda hervorgegangen ist, zu
welchem Stamm Mose nichts gesagt hat vom Priestertum."

Es ist also ein grosses Maerchen, dass die Gegner Jesus juedisch gewesen seien.
Das Sanhedrin ist voellig levitisch. Mit dem Gesagten erschliesst sich dann
auch der ganz konkrete Sinn markanter Stellen der Johannes-Offenbarung,
naemlich Offenbarung 2,9 (und 3,9):

"Ich kenne deine Bedraengnis und deine Armut - du bist aber reich - und die
Laesterung von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind's nicht, sondern
sind  die Synagoge des Satans."

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 10 23:14:00 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Das wahre Israel (3)
Date: 10 Mar 1998 21:14:00 GMT
Message-ID: <19980310211400.QAA07698@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 211
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Gemeint ist Seth. Anzumerken ist jedoch, dass auch der Stamm Ephraim von Joseph
in das kopierende Neojudentum geriet und dort den bis heute wirksamen guten Pol
gegen den levitischen Extremismus begruendete. Das ist wichtig fuer das
Gesamtverstaendnis, und der neojuedischen Masse gegenueber treten die Leviten
ja nicht offen als Satanisten auf, sondern binden sie und andere Massen durch
Brueckenideologien ein. Jede pauschalisierende "Kritik" dient stets nur dem
Abgrenzungsstreben der Leviten, sie brauchten pauschalen Neojudenhass zur
Erhaltung ihrer Schoepfung auch und gerade von ausserhalb. Man muss sich schon
die Muehe machen, die Dinge "auf den Punkt" zu bringen, denn statt pauschalem
Hass ergibt sich dann das Verstaendnis und daraus der Wille zur Aufklaerung und
zur Zurueckholung der Opfer - weg vom Satanismus.

Als Alexander der Grosse die Ephraimiten fragte, ob sie juedisch seien, da
sagten sie wahrheitsgemaess, dass sie das eigentlich nicht sind  - wohl aber
israelitisch. Heute wird es wohl so sein, dass die Neojuden sich tatsaechlich
fuer echtjuedisch halten, obwohl sie tatsaechlich nur eine levitische Kopie der
echten Juden sind, was aber nur ein Irrtum ist und keine Boshaftigeit. Viele
Massen haben Falsches gelernt und geglaubt, denn wer macht sich schon Gedanken
und prueft nach?

Zurueck zu den Israeliten, die heute z.B. Europaeer sind. Sie konnten das
levitische Rom zwar noch abwehren, aber mit der levitischen Variante des
Christentums kamen die Leviten schliesslich doch ueber die Europaeer und
setzten sich in den letzten Jahrhunderten des 1. Jahrtausends n. Chr. ueberall
fest. So verschwand die uralte Front nach "Innen", wurde zur beruehmten
"zweiten Front", die ueberall auf allen Plattformen zu finden ist, und zwischen
zwei allgegenwaertigen, alles durchdringenden Netzen verlaeuft. Fuer Menschen,
die Plattformen und unkomplizierte Pauschalen benoetigen, ist die eigentliche
Wirklichkeit damit vollkommen unsichtbar geworden. Es entstanden die
Geheimbuende, die Logen. 
Und wenn heute gegen solche Geheimbuende argumentiert wird, dann sollte bedacht
werden, dass es eine levitische Argumentation gegen das nichtlevitische Netz
sein koennte, um die Massen gegen das zu mobilisieren, was sie zu schuetzen
versucht. 

Dass die Wahrheit zurueckgezogen wurde, geschah aus mehreren Gruenden, und
einer davon ist die Taeuschung der Leviten selbst, denn wo immer sie Wissen um
die Wahrheit wittern, da schlagen sie moerderisch zu. Waere alles in einem Land
Allgemeinwissen, so wuerden sie versuchen, andere Laender zur Zerstoerung
dieses Landes zu mobilisieren, oder das Land selbst zu uebernehmen und in die
Selbstzerstoerung zu fuehren (Hitler, selbst "juedisch"-levitisch). Deshalb
kann die Wahrheit nur dann wieder Allgemeingut werden, wenn die sich darum
bemuehende Kraft annaehernd weltweit die notwendige Position dazu erarbeitet
hat.

So schuetzt das Geheimhalten die Massen vor den Leviten. Erst als ich auf diese
Dinge stiess und es nicht ganz geheim hielt, merkte ich wie allgegenwaertig das
levitische Netz tatsaechlich ist, und welchen unglaublichen Terror es auch
gegen Einzelpersonen einzusetzen bereit ist. Leider koennen sie das Nichtwissen
der Massen dabei fuer ihre Zwecke verwenden. Das, was allgemein
"Antisemitismus" genannt wird, das gehoert zum von den Leviten selbst
gewuenschten (und geschaffenen) Steuerungsinstrumentarium. Sie erhalten es
durch dialektisches, extrem polarisierendes Pro und Contra, und zwischen den
Polen diesen Bewusstseinsfeldes findet letztlich nur ein "Showkampf" statt. Wer
aber weiss, dass sie gar keine Juden sind, der geraet ins Visier ihres ganzen
Netzes und erlebt eine Verfolgung, die keinesfalls staatlich zu nennen ist,
obwohl ihr Netz natuerlich auch in die staatlichen Strukturen hineinreicht, die
es deshalb aber nicht kontrolliert. "Staat", das ist eben auch nur eine
Plattform, eine von vielen.

Mancher wird wissen, dass auch Martin Luther auf diese Dinge stiess, doch zog
er nicht immer die richtigen Schluesse aus dem Erkennen. Und wo die Wahrheit
sich regt, da droht ihr noch immer Terror und Krieg. Es gibt tatsaechlich eine
gute Absicht beim Verbergen, wie es auch eine schlechte Absicht dabei gibt, und
darum ist die Beurteilung und Bewertung von Logen und Geheimbuenden ein sehr
schwieriges Geschaeft, das Behutsamkeit erfordert. Und vor allem: Wissen!!

Dem Zahlenkult der Leviten, der sich insbesondere um alle Varianten der 6
rankt, welche auch ein Bild fuer den unteren Zeitkreis und den Weg dorthin ist,
steht etwas entgegen, das viel erstaunlicher und kunstvoller ist.
Gewissermassen die "Kabbala" der nichtverfluchten Israeliten, neben der
levitischer Zahlenzauber zum Zwerg wird.
Verwendet wurden dabei die israelitischen Hauptsprachen englisch, franzoesisch
und deutsch. So heisst "Levi" in der Anagrammlesung: Levi - Live - Evil. Levi
ist das lebende Boese. Und das stimmt auch. Besonders gelungen ist eine
Wortschoepfung, die in der 19. Brockhausauflage zu finden ist, Eintrag BAL:

"Abkuerzung fuer BRITISH-ANTI-LEVISIT, ein in Grossbritannien entdecktes Mittel
gegen Vergiftungen mit dem Kampfstoff Levisit. BAL wird, in Oel geloest, heute
allg. bei Vergiftungen mit Arsenverbindungen oder Schwermetallen verwendet."

Und England bemuehte sich intensiv, aber vergeblich, um die Verhinderung der
Errichtung des III. Reichs durch die Eroberer, denen Hitler das Volk zutrieb
und von "Verraetern" "saeuberte". Das Gruendungsjahr 1948 verkalte Orwell zu
1984. Er schrieb den Schluesselroman 1949 und starb 1950.

Bal, Baal gegen Levi, wie vor 4000 Jahren, so auch heute. Ein Konter der
Leviten ist das "levitisierte" Wasser in der esoterischen Szene, wie auch die
bekannte Jeansmarke.

Abraham ist Avraham, der Monat Ab ist Aw und so ist BAAL auch WAL. Und WAL,
bzw. WALI, das war bei den "Germanen" der 13. Gott, der zur Goetterdaemmerung
zurueckkehren und diese ueberleben wuerde. Jonas und der WAL, das ist nur ein
Gleichnis fuer ein Ereignis ohne wirkliches grosses Saeugetier, denn die
Menschen benannten das groesste Lebewesen der Erde natuerlich nach dem
vorlevitischen Gott. Mit ihm haengt auch das Geheimzeichen der nichtlevitischen
Christen zusammen, das Fischsymbol. Wallfahrt, Walhalla, Wallonen, Waliser,
Baltikum, Balearen, alles Spuren unserer altisraelitischen Urwurzel. 

WAL ist rueckwaerts LAW, engl. das Gesetz. LAW ergibt einzeln und
grundschulmaessig vokalisiert: LLL - AAAH - WWW, also LOVE, die Liebe. Macht
insgesamt: WAL ist das Gesetz, und das Gesetz ist die Liebe. Wie gesagt, J und
L gehen auf den Stamm I zurueck, alle drei sind im Code austauschbar. Und
deshalb ist LAW auch JAW und der altisraelitische Jahwe, dem die Leviten
allerlei Uebles in den Mund gelegt haben. Jahwe heisst ICH BIN, also heisst der
eben ausgepackte Satz eigentlich: Ich bin das Gesetz, und das Gesetz ist die
Liebe. Drei Buchstaben, drei verpackte Inhalte. ICH BIN ist die Bruecke zum
"unterstreichenden Doppel" ueber engl. I AM = AIM, engl. Ziel. AIM steckt
klanglich in engl. Name und in franzoesisch je t'aime, ergibt also: Ich bin das
Ziel, und das Ziel ist die Liebe. I AM ist ausserdem MAI und daraus ergibt sich
der verborgene Sinn des Feiertages 1. Mai, was die sozialistische Leviten
selbst nicht wissen. Ersetzt man bei I AM das I durch das L und dreht das M um,
so schliesst sich der Kreis zurueck zu LAW und zu WAL. Bei Jesus muss nur der
Schluesselbuchstabe i zu "Je suis" ergaenzt werden. Und der Engelsfuerst
Michael laut Daniel 12? "El" ist Titel und steht fuer Engel. Micha aber ist
deutsch-englisch ICH AM, also ist Michael ein Engel von WAL. Micha haben wir
daher als Achim auch zusaetzlich rueckwaerts in der deutschen Sprache. Und "der
deutsche Michel" ist jener Engelsfuerst aus dem biblischen Buch Daniel, das
aber wie auch Hesekiel spaetere levitische Einfaelschungen enthaelt. WAL ist
ausserdem der Schluessel zum Verstaendnis der Einleitungsformel zu Beginn der
2. Sure des Koran: ALM.

Damit moechte ich aufgezeigt haben, dass alles eigentlich nur leicht versteckt
wurde, und wer sucht, der kann tatsaechlich finden. Aufmerksames Bibellesen und
wenige Sprachgrundkenntnisse reichen aus, es muss nur selbstaendig ausgewertet
werden, wozu wiederum nicht mehr als ein durchschnittlicher Verstand
erforderlich ist. Es hapert mehr am Nichtsuchen, am Nichtwissenwollen, am
"Experten"-Glauben. Doch gerade "Experten" sind oft bewusst oder unbewusst
levitisch verschult, denn der Expertenruf kann Bedeutung simulieren, wo gar
kein Sinn zu finden ist.

Micael Drosnin schrieb in "Der Bibelcode" auf Seite 181:

"Jeder einzelne Funke, der den Holocaust entzuenden koennte, war im Bibelcode
vorhergesehen. Doch erst wenn eine Krise vorueber war, liess sich erkennen, ob
es sich lediglich um eine weitere Auseinandersetzungen in einem 4000 Jahre
alten Familienzwist gehandelt hatte, oder um den Beginn des Armageddon."

Aber er erklaert diesen "Einwurf" nicht. So werden viele Leser des
interessanten Buches (der Code ist jedoch levitisch und verlogen) nicht wissen,
worum es sich bei diesem "Familienzwist" handelt, und noch viel weniger, dass
dies nicht eine fremde Familie ist, sondern ihre eigene. Wenn es zum Konflikt
der sich durchdringenden Netze kommt, dann koennte das schlimmer sein, als
jeder Konflikt mit staatlichen Fronten. Daher sollten die Menschen wissen,
warum es geschieht und wer sie sind. Und gerade die Deutschen sollten wissen,
dass sie in besonderem Masse die echten Juden sind, obwohl sie sich nicht so
nennen. Eigentlich muesste noch ueber den Nostradmus-Vers X,31 gesprochen
werden, aber dazu muesste wieder ueber den Begriff Zeitraum nachgedacht werden,
und das waere ein grosses Thema fuer sich. Aber X,31 ist ein Schluessel zum
ganzen Weltgeschehen und erklaert Deutschlands Schicksal.

Abschliessend moechte ich unbedingt darauf hinweisen, dass die Leviten ueberall
ihren Flachwurzelnationalismus foerdern. Das heisst, dass sie die Wurzeln nur
in geringer Tiefe offenlegen und jedem Nationalismus eine ueberragende
Besonderheit vorgaukeln. Dann richten sie die verschiedenen
Flachwurzelnationalismen gegeneinander und definieren sie vor allem mit
Feindbildern. Teile und herrsche, Dialektik. Die Engelsgesetze der "Objektiven
Dialektik" geben das levitische Betrugssystem mit wenigen Worten vollstaendig
preis:

Sie lauten:
1. Umschlagen von Quantitaet in Qualitaet und umgekehrt.
2. Gegenseitiges Durchdringen der polaren Gegensaetze und    
Ineinander-Umschlagen, wenn auf die Spitze getrieben. 
3. Entwicklung durch Widerspruch oder Negation der Negation.

Mit dem 1. Gesetz wird z.B. quantitatives Luegen zu qualitativer Wahrheit, das
2. Gesetz steht fuer Massensteuerung durch Provokation und das 3. Gesetz ist
das Feindbildgesetz. Und Friedrich Engels arbeitete an einem Grossprojekt mit
Moses Mordecai Marx Levi alias Karl Marx, der machte sozialistisch-"links" und
Moses Hess, der machte sozialistisch-"rechts", welches immer
internationalistisch und nur scheinbar national ist.

Dem levitischen Zerstoerungsnationalismus mit Antinationalismus zu begegnen,
das ist dumm und es nuetzt den Leviten nur, denn Antinationalismus ist gegen
den natuerlichen Gemeinschaftssinn gerichtet. Die richtige Antwort ist daher
das Freilegen der Wurzeln ueber das levitische Flachwurzeltum hinaus, denn
etwas tiefer finden die verschiedenen Straenge ihren gemeinsamen Urpunkt, und
so fuehrt der Tiefennationalismus zurueck zum verlorenen Israelitentum der
Europaeer, in dem die stolzen Blumen ein noch stolzerer Strauss sind.

Der Wahn, sich Chepraeer und Juden zu nennen und einen Staat Israel zu taufen,
der hatte seine psychologische Logik, die immer nur darin bestand, dass die
Leviten in besonderem Masse genau das sein wollten, aus dem sie verstossen
wurden, waehrend sie den Nichtverstossenen die Erinnerung loeschen wollten.
"Nein, nicht sie sind gesegnet, nur wir Leviten sind gesegnet und auserwaehlt",
dies war und ist der motivierende Urgedanke ihrer Plaene und ihres ewigen
Kopierens und Auf-den-Kopf-Stellens der Dinge. Man sollte ihnen Vergebung und
Wiederaufnahme anbieten.

Und warum ist alles nicht oeffentlich bekannt und nur Gegenstand geheimer
Ueberlieferung, obwohl alles letztlich so einfach und logisch ist? Weil die
Macht der Leviten noch immer fuer grosse Verwuestungen ausreicht, wo sie ein
Fuenkchen Wahrheit an der Oeffentlichkeit sehen. Und weil die relativ einfache
Masse noch immer sehr anfaellig fuer ihre alten und neuen Luegen ist, siehe
"linke" und "rechte" Sozialisten. Und warum beide Scheingegner im Sinne der
trickreichen Engels-Dialektik recht antichristlich sind, das ergibt sich aus
dem, was das Christentum in Wirklichkeit und im Verborgenen ist: Der Trager der
zu vernichtenden Wahrheit.








  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 10 23:14:02 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Zecharia Sitchin (war Re: Bernhard!)
Date: 10 Mar 1998 21:14:02 GMT
Message-ID: <19980310211400.QAA11831@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3503cb6b.2475668@news.internet.de>
Lines: 35
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3503cb6b.2475668@news.internet.de>, fdoernen@ruhrgebiet.net (Frank
Dörnenburg) schreibt:

>>Achja, aber wir sind hier doch in de.alt.ufo... und Sitchin schreibt ja
>>eigentlich nicht über UFOs in diesem strengen Sinn. Also werden wir wohl mit
>>einem neuen "Zählwerk" von Bernhard rechnen müssen. Aber was solls.
>
>Ich glaube, das Zählwerk springt nur bei verqueren
>Verschwörungstheorien, Hohlerde und Nazi-Ufos an, gelle ;-)
>

Heisst das, dass es keine Seilschaften, keine Hohlerde und keine UFO-Anfaenge
im NS-Staat gab, also ich meine, dass das OT-Gesetz waere? Ich glaube eher
weniger, dass es die Hohlerde gibt, woraus ich dennoch kein Gesetz mache, die
anderen beiden Aspekte sind hingegen als erwiesen zu betrachten. Tatsachen sind
voellig geschmacksunabhaengig - jedenfalls vom wissenschaftlichen Standpunkt
aus.

Im Uebrigen gingen die "Nazi"-UFOs schliesslich in andere Haende ueber und sind
nun keine solchen mehr, ebensowenig wie die Saturn V eine "Nazi"-Rakete war,
obwohl sie mit der V1 (6) und V2 echte "Nazi"-Vorlaeufer hatte, was Du
wahrscheinlich auch bestreiten wirst. Es ist Technik, einfach nur Technik.

Aber wir koennen ja mal zum Spass damit anfangen, zunaechst saemtliche
Haushaltsartikel politisch richtig zuzuordnen. da koennte mancherlei in den
Bann geraten ...

Mit anderen Worten: Du bist ein Spinner.

Was Pyramidenalter und Sitchin betrifft, bin ich allerdings deiner Ansicht.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 11 22:12:11 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Argghhh! -OFF TOPIC-
Date: 11 Mar 1998 20:12:11 GMT
Message-ID: <19980311201200.PAA27998@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6dvp9b$4pt$2@trader.ipf.de>
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6dvp9b$4pt$2@trader.ipf.de>, "Jadawin" 
schreibt:

>Sieh mal einer an... da bekomme ich sogar Argumentationshilfe aus dem
>Gesetzbuch. Ich finde, die Netiquette ist so eine Art Knigge... aber nicht
>alles, was im Knigge steht, wird auch wirklich angewendet.

Ausserdem hat die "Netiquette" keinerlei legitime Basis. Das Multimediagestz
ist hingegen fuer deutsche Teilnehmer und Anbieter bindend. Und Anonymitaet ist
der definitiv einzige Schutz vor den eben nicht mehr so unbekannten
Netzterroristen, mit Basis bei "Katjuscha", Stasi, Scientology und der ganzen
Hydra. Wer hier verlangt, dass die Teilnehmer sich diesem Terror gefaelligst
zugaenglich machen lassen sollen, gehoert mit Sicherheit dazu.




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 11 22:12:12 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Norbert und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 11 Mar 1998 20:12:12 GMT
Message-ID: <19980311201200.PAA28001@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d5lp6w.1fx2oz0vvnwziN@port-105.ob.kamp.de>
Lines: 20
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5lp6w.1fx2oz0vvnwziN@port-105.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>> Ach so.
>
>mit anderen komme ich prima klar, und selbst?
>

Durchmischt. Wollen wir das mal mit den Wahlergebnissen des "Fuehrers" oder dem
oeffentlichen Verhalten bei Hexenverbrennungen quervergleichen?

Wer von gewissen Kreisen nicht angegriffen wird, der hat auch nichts zu sagen,
ist doch logisch. Und diese Angriffe sind im Grunde nuetzlich, auch wenn manch
einer meint, dass Zielpersonen der Radikalen selbst schuld sein moegen - warum
spuren die denn nicht?
 
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 11 22:12:13 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Argghhh! -OFF TOPIC-
Date: 11 Mar 1998 20:12:13 GMT
Message-ID: <19980311201200.PAA24014@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6e2v9r$l0g$1@trader.ipf.de>
Lines: 14
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6e2v9r$l0g$1@trader.ipf.de>, "Jadawin" 
schreibt:

>Und ich habe keine Lust, von
>irgendwelchen Spinnern nochmal 10000 (ja wirklich: zehntausend) Mailbombs zu
>bekommen, wie es mir schon passiert ist. Das ist zum Beispiel nur ein Grund.
>

Mailbombs gehoeren noch zu den liebevollen Varianten.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 11 22:12:14 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Mondlandung gefälscht ?
Date: 11 Mar 1998 20:12:14 GMT
Message-ID: <19980311201200.PAA28005@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6e0qmc$2vd$10@news00.btx.dtag.de>
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6e0qmc$2vd$10@news00.btx.dtag.de>, Daniel.Mothes@t-online.de
(Raven) schreibt:

>Das Bild mit dem "C" halte ich übrigens auch für keine Beweis für
>ausserirdische, oder sowas nur um das hier mal zu sagen ;-) es erscheint mir
>eher als Kuriusität.

Wenn auf dem Mond "Erscheinungen" sind, die dort nicht hingehoeren, warum
muessen dann dafuer gleich wieder "Ausserirdische" verantwortlich sein? Wir
sind doch selbst mit unserer Erde die Naechsten am Mond. Und laut Alternative 3
sagte ein Apollonist, sie waeren "mit dem Fahrrad" hingeschickt worden. Und
wenn Saturn V das Fahrrad war - was koennte dann noch so vorhanden sein?

Uebrigens haelt Faktor-X, das aus Brutgeraeten gern "Aufbewahrungscontainer
fuer Alienleichen" macht, Alternative 3 fuer einen "Aprilscherz".


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 11 22:12:16 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Mondlandung gefälscht ?
Date: 11 Mar 1998 20:12:16 GMT
Message-ID: <19980311201200.PAA28010@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <01bd4c12$cc7cdfa0$LocalHost@default>
Lines: 19
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <01bd4c12$cc7cdfa0$LocalHost@default>, "Michael Coslar"
 schreibt:

>Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Mond jemals eine Atmosphaere gehabt
>hat, da seine Masse vermutlich viel zu niedrig ist, um eine Atmosphaere zu
>halten.
>

Dazu gibt es nun auch wieder "seltsame Angaben", wie z.B. den Hinweis darauf,
dass die Verlegung des Nullpunkts zwischen den Schwerkraftfeldern von Mond und
Erde in Richtung Erde fuer eine Mondschwerkraft spricht, die weit hoeher als
1/6 der Erdschwerkraft ist, welche den urspruenglichen Nullpunktberechnungen,
also der Theorie, zugrundelag. Die Praxis hat diese Theorie beseitigt und die
Mondschwerkraft muesste laut heutigem Nullpunkt ca. 65% der Erdschwerkraft
betragen.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 11 22:12:18 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Mondweisheiten
Date: 11 Mar 1998 20:12:18 GMT
Message-ID: <19980311201200.PAA28016@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35116e07.12135993@192.168.100.3>
Lines: 47
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35116e07.12135993@192.168.100.3>, fovdg@gmx.net (Finn-Ole van der
Graaf) schreibt:

>Ich kann auch keinen vernuenftigen Grund dafuer sehen, warum
>Bilder gefaelscht wurden, wenn man da war. 

Der vernuenftige Grund kann ganz einfach darin bestehen, dass man Nichts oder
nicht Alles vom Mond oeffentlich zeigen wollte. Laut dem Apollo-Flieger, der
betrunken in "Alternative 3" plauderte, diente Apollo einer Oeffenlichkeitsshow
zur Rechtfertigung der gewaltigen Ausgaben fuer andere Dinge, was nicht
unbedingt der eigentliche Grund sein muss. Und warum verweisen "Kritiker" nicht
einfach darauf, dass der Mann besoffen plauderte? Das waere doch "entwertend"?
Warum machen sie lieber einen Aprilscherz aus der brit. Wissenschaftssendung?
Weil man den Mann gar nicht erst erwaehnen moechten. Und weil manche denken
koennten: Betrunkene reden die Wahrheit - oder das, was sie fuer wahr halten.

Und was sollten diese seltsamen Anspielungen in "Unternehmen Capricorn" und im
Bond-Film "Diamantenfieber" (Bond ploetzlich in einer Studio-Mondlandschaft mit
Astronauten)?

Viele, viele Raetsle und Hinweise enthaelt das Buch "Der Mond ist ganz anders"
vom Efodon-Verlag.

Vor allem aber wissen Geschichtsinteressierte, dass das ja nun nicht neu waere,
der Oeffentlichkeit nicht alles gleich zu erzaehlen - und das nicht unbedingt
aus Boesartigkeit. Die Position Amerikas und Teile der Ostkueste waren doch
auch schon Jahrhunderte bekannt, als Columbus es dann offiziell "entdeckte".
Natuerlich nur fuer die Oeffentlichkeit. Wobei man fuer die Nachdenklichen
einen entscheidenden Hinweis gab, denn hiess, der Mann habe einen Westweg zum
oestlichen Indien gesucht. Dies in einer Zeit, als die Erde oeffentlich noch
eine Scheibe war. Nun ja, hinter Columus steckten die Dominikaner. Diese
wussten auch, dass die Templer bereits im 13. Jahrhundert regen Schiffsverkehr
mit Mittelamerika hatten.

Die Inhalte aenderten sich, aber doch nicht die Struktur der menschlichen
Gesellschaft. Ich wurde auch erstmal einiges fuer mich behalten - und spaeter
nach Bedarf die Oeffentlichkeit nachziehen. Mit einer kleinen Show. Das muss
nicht "boese" sein. Die Masse selbst ist wesentlich boeser und nicht ohne
eigene Schuld dumm. Und nun kommt ja ziemlich rasch allerlei Interessantes
rueber - angeblich gerade erst entdeckt. Na ja, wir werden angeglichen, wissen
aber nicht, was noch ungesagt ist und was ungesagt bleibt.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 11 22:12:18 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: >< Kennedys Mörder wurde gefilmt! ><
Date: 11 Mar 1998 20:12:18 GMT
Message-ID: <19980311201200.PAA24024@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6dn8e5$scu$1@odnnews.odn.de>
Lines: 40
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6dn8e5$scu$1@odnnews.odn.de>, "R. Kohler" 
schreibt:

>Hallo,
>die Bilder, die Ihr meint, sind in der Zeitschrift Faktor X Ausgabe Nr. 2
>veroeffentlicht
>worden. Das Thema lautete: Vorgetaeuschte Mondlandung.
>In diesem Bericht, wurden verschiedene Bilder gezeigt, die lt. dem Magazin,
>nicht richtig
>sein sollen.
>
>Salve! Joerg
>

Und in Ausgabe Nr. 1 auf Seite 2 ist ein Foto aus einem Labor, das laut
Faktor-X-Text "Aufbewahrungscontainer fuer Alienleichen" zeigen koennte und aus
einem Video stammt. 

Richtig ist nur, dass es aus einem Video stammt. Dieses konnte nebst anderem
hochinteressanten Material vor einiger Zeit noch bei "Contact Network
International" in Holland bestellt werden - bis das Programm massiv
"umgestellt" wurde. Vieles davon waren TV-Mitschnitte aus aller Welt und diese
Dokumentation stammte aus dem japanischen TV. Tja, und laut dem Video SELBST
handelte es sich nicht um Aufbewahrungscontainer fuer Alienleichen, sondern um
BRUTANLAGEN aus der unterirdischen Dulce-Base, USA. Etwas genetisches
Hintergrundwissen schadet nicht und laesst die Perspektive moeglicher hoechst
irdischer "Ausserirdischer" erahnen, denen es gewiss nicht gut erging. Bloed
wie ich war, teilte ich das Faktor-X auch noch mit, weshalb bekannt ist, wie
nah ich an den Dingen bin, die Faktor-X ins glatte Gegenteil verdreht.

Uebrigens duerfte dies der reale Hintergrund des gerade wiederholten 3-Teilers
von Akte-X sein.

Soviel zur Funktion von Faktor-X, was nicht heisst, dass dort nur gelogen wird,
im Gegenteil, nur Luegen, das ist unklug, das machen die nicht.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 11 22:12:19 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Mondlandung gefälscht ?
Date: 11 Mar 1998 20:12:19 GMT
Message-ID: <19980311201200.PAA24026@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3516f163.2651996@192.168.100.3>
Lines: 19
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3516f163.2651996@192.168.100.3>, fovdg@gmx.net (Finn-Ole van der
Graaf) schreibt:

>Aus "Jetzt wird aber Wasser in nicht fluessiger Form
>oeffentlich bekannt gegeben" folgt als logische Konsequenz,
>dass "es auch mal Fluesse gegeben haben" kann? Das verstehe
>ich nicht.
>

Nein, DAS folgt nicht allein daraus, sondern eben aus den dazu bestens
passenden Bildern, die wie ehemalige Fluesse gedeutet werden koennen.

Warum wird von Wasser ausgerechnet an den Polen (offen) berichtet, wenn es
nicht einst eine Atmosphaere gab, die unzufaellig dafuer sorgen konnte?

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 11 22:12:20 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Mondweisheiten
Date: 11 Mar 1998 20:12:20 GMT
Message-ID: <19980311201200.PAA24029@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6e0n6u$57i$11@news.metronet.de>
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6e0n6u$57i$11@news.metronet.de>, m.m@gmx.net (Markus Mehring)
schreibt:

>Die Idee ist kompletter Schwachsinn, und kann nur von chronischer
>zwanghafter Suche nach Konspiration motiviert sein. Mal ganz abgesehen
>davon, dass sie komplett an der Realität in Form von Logik und
>Konsistenz des historischen Ablaufs der Missionen vorbeigeht.
>

Hui. Musstest Du danach ein Beruhigungsmittel nehmen und hat der Schliessmuskel
gehalten?

Ich liebe diese typischen Verhaltensmuster. Ganz im Ernst, das ist praktisch.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 11 22:12:20 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ufos und Ausserirdische
Date: 11 Mar 1998 20:12:20 GMT
Message-ID: <19980311201200.PAA24030@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6e1jst$5vn$1@news02.btx.dtag.de>
Lines: 17
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6e1jst$5vn$1@news02.btx.dtag.de>, indy1@t-online.de (indy)
schreibt:

>Mag sein, dass der amerikanische Präsident tatsächlich mit
>solchen Wesen Kontakt hatten. (Und dass soll dann auch geheim
>bleiben.)


Clinton aeusserte laut M2000 zur Santili-ET-Sektion, dass das Wesen kurz vorher
noch gelebt habe und nicht ausserirdisch gewesen sei. Man sollte die USA wie
alle nicht zu pauschal sehen. Es ist moeglich, dass dort Dinge geschahen, die
ein "Staat im Staate" fuer sich gemacht hat.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 11 22:12:22 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Verschwoerungstheorie, Bibel und so
Date: 11 Mar 1998 20:12:22 GMT
Message-ID: <19980311201200.PAA28024@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6p$aLHYQjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 109
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6p$aLHYQjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>> Ich kenne die alttestamentarischen "Muster" fuer die NS-Greuel sehr
>> genau und weiss sehr genau, wovon ich rede.
>
>*zweifel*

Hinweis auf mein Manuskript, ich kann's hier nicht ausbreiten. Stichworte:
Zwangsehescheidungen Esra/Nehamia, Holocaust an den Ammonitern (alter Text!),
Purim-Holocaust (Esther). 5. "Mose" 7. Und mehr.

>Die Bibeldiskussion versschieben wir bitte aus Zeitgruenden. Auch dieses
>Werk kann man durchaus unterschiedlich gewichten, sag ich mal.

Das ist allerdings richtig. Denn gegensaetzliche Kraefte haben sich in ihr
ausgedrueckt.


>Die christliche Religion mitsamt ihren juedischen Wurzeln ist das
>brutalste, was es gibt - nicht ohne Grund konnte die Welt nur mit
>Waffengewalt "missioniert" werden. Wobei das Christentum diese Brutalitaet
>noch unter dem scheinheiligen Mantel von "Naechstenliebe" verbirgt.
>
>Also geh mir bitte mit den Herren Jehova, Christus, Hussein und Konsorten!

Sowohl das Christentum als auch das Israelitentum sind in der (gemeinsamen)
Wurzel positiv. Das Problem war doch nur, dass die Leviten "eindranhen" und
dann gewissermassen in den Talmud geschissen haben (babyl. Talmud) und in die
AT-Buecher auch. Und bekanntlich gab es auch eine hochlevitische Phase der
Kirche, die dann natuerlich voellig antichristlich war. Du willst es zu
einfach, zu pauschal betrachte. Du verwirfst alles Moegliche, nicht aber die
eine Ursache: Den Stamm Levi - ausgestossen aus dem Israelitentum und verflucht
von Jakob (Gen. 49,5). Und das ist der Kern des Problems (auch der
"VerschwoerungEN" seither), der alles ganz simpel und verstaendlich macht.


>> Nochmal Yoram Kaniuk:
>>
>> "Heute werfen sie Steine auf Polizisten, die versuchen, die Autofahrer vor
>> ihnen zu schuetzen, und nennen sie  Nazis' ... Ihr habt die Atmosphaere
>> geschaffen, in der Rabins Ermordung moeglich wurde, um den Friedensprozess
>> zum Stillstand zu bringen. Ihr spielt den palaestinensischen Moerdern in
>die
>> Hände und wartet auf die naechste Katastrophe, um dann lauthals zu
>schreien:
>> Wir haben es euch gesagt! Je schlimmer es wird, um so besser, es sind
>> sowieso alle gegen uns. Arabern kann man nicht trauen."
>
>Also ein A##loch, dieser Kanjuk. Rabin war fuer einen Friedensprozess, der
>auch die Palestinaenser als Menschen mit Menschenrechten anerkennt, und
>sie nicht allesamt als primitive Moerder abstempelt - halbherzig zwar
>aber immerhin.

Du hast das falsch verstanden. Kaniuk ist ein guter Mann und klagt ueber die,
die den Hass auf Araber schueren. Er ist einer im Sinne Rabins. Ich finde, dass
es auch so zum Ausdruck kommt.

>> In Israel und in den USA nennt bald Jeder Jeden einen Nazi.
>
>Ja, weil sie alle so superschlau und gebildet sind, dass sie nicht mehr
>"motherf##er" sagen, wie die in der Bronx. Wie ein Mensch, der weder
>Bildung noch sonstiges Wissen besitzt, seinen aehnlich geistvollen
>Widersacher nennt, ist mir ziemlich wurscht.

Es "kommt gut an" und fuehrt schnell in den "Kampf". Daher tun es die, die
polarisieren und kaempfen wollen besonders gern.

>>
>> Wenn Du Leute kennst, die auf Worte und Wissen so reagieren, dann spricht
>> das nicht fuer den Umgang, den Du waehlst und damit auch ein wenig gegen
>> Dich selbst. Ich kenne solche Leute nicht naeher.
>
>Ein Opfer der Verfolgung, bekennender Jude, und ansonsten alles andere als
>gewalttaetig, beileifig Verwandschaft. Ueberleg Dir mal, wie so ein Ausspruch
>Deinerseits auf so jemanden wirkt!
>
>> Ich sage damit aus, dass extremistische Juden, eigentlich Leviten, ganz
>> gezielt die milden und reformatorischen Juden toeteten, deren positives
>> Wirken das Angesicht des Judentums aus extremistischer Sicht negativ und
>aus
>> menschlicher Sicht positiv veraendert haetten.
>
>Und? Religioeser Fanatiker killt Unzureichend-glaeubigen. Genauso wie bei
>Khomeini, jetzt in Algerien oder in Inquisitionszeiten bei uns. Normaler  
>Religionswahn.

Ja, sicher. Nur hoeren das die Nachfolger hoechst ungern, so ungern, dass sie
dann ganz moerderisch werden. Sie halten immer gern andere Pauschalen vor.
Neuerdings (Der Spiegel) zur Not sogar den Vatikan. Abwehrnot. Das Problem ist
ja eben, dass die Verursacher und hoeheren Macher noch immer bei vielen als
unschuldig gelten und das Gemachte vorhalten, waehrend sie sich hinter den
Opfern verstecken und die "fuehrenden Anklaeger" spielen.


>Ich persoenlich halte auch Scientologie nicht fuer das Zentrum der Macht,
>sondern lediglich fuer eine zugegebenerweise "erfolgreiche" Gruppe, die
>auf dem Zeitgeist surft - und deren Chef Gott spielt, mit allen
>Nebenwirkungen.

Scientology ist auch nicht das Zentrum, nur eine weitere Schoepfung, ein neuer
Unterkopf der Hydra. Und deshalb ist Scientology auch kein "Ding fuer sich" und
nicht allein taetig.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 11 22:12:24 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 11 Mar 1998 20:12:24 GMT
Message-ID: <19980311201200.PAA24048@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <350e20ac.35472585@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 49
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350e20ac.35472585@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Also Juergen, wenn nicht Warburg, welche juedischen Bankiers waren es =
>denn
>>SONST?
>
>Wird es jetzt zur Gewohnheit, =FCberall dort, wo du nicht weiter wei=DFt,
>von mir zu verlangen, ich m=F6ge doch beweisen, da=DF du recht hast?

Nein. Meist bist Du es, der irgendetwas verlangt. Hier geht es aber um die
Logik. Denn eine juedische Hitlerfinanzierung ist eben sehr massiv erwaehnt
worden, allerdings keine Namen von Bankiers. Konkret ist nur Warburg im
Gespraech. Und da Du diesen bestreitest, muesstest du zur Untermauerung Deiner
Behauptungen klaeren, wer denn sonst mit- oder hauptverantwortlich fuer die
juedische Hitlerfinanzierung war. Die auch Samuel Untermyer in der NYT vom
7.8.33 beilaeufig erwaehnt. 

Man kommt ohne Warburg nur bis zum Fakt einer juedischen Finanzierung, was fuer
religioes Unwissende erstaunlich sein mag. Sonst willst Du gern Namen. Hier
bestreitest Du einen oft genannten Namen und muesstest dann schon mit den
angeblich richtigen Namen rueberkommen.

Die Warburgs passen uebrigens auch bestens aufgrund ihrer Rolle beim I. WK.

>Es ist deine Behauptung, Hitler sei von j=FCdischen Bankiers finanziert

Nei. Ich nannte, die davon wussten und sprachen. Unter anderem auch den
offiziell anti-hitlerianischen Untermyer. Und warum brachten die "Nazis" denn
am 30.6.34 auch den Ex-Kanzler von Schleicher samt Frau um, der im Besitz der
preussischen Ermittlungsergebnisse ueber die massive "USA-Finanzierung" der
NSDAP vor der Machtergreifung war? OHNE Prozess? Warum erpressten sie den
leitenden Ermittler Dr. Abegg? Was meinte der ueberlebende Ex-Kanzler Dr.
Heinrich Bruening denn mit einer Finanzierung von Leuten, von denen man es "am
allerwenigsten erwartet haette" ??? Du willst doch immer so schlau sein.

Kurz: Warum deckst Du den Nazihintergrund? Doch nicht etwa, weil Du selbst
einer bist, der fuer deren Schoepfer arbeitet, also ein Ueber-Nazi ????

>worden. In diesem Zusammenhang hast du die Warburgs genannt. Die waren
>es nicht, und andere Bankiers kannst du nicht nennen, denn sonst
>w=FCrdest du mich nicht fragen.
>


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 11 22:12:26 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 11 Mar 1998 20:12:26 GMT
Message-ID: <19980311201200.PAA24052@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <350c2031.35349558@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 16
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350c2031.35349558@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:


>Wenn gegen Hitler ermittelt wurde, dann mu=DF der Verdacht bestanden
>haben, da=DF er gegen Gesetze versto=DFen hat. Welche Paragraphen welcher
>Gesetze soll Hitler verletzt haben?

Die Preussen wollten ihn wegen Hochverrats anklagen. Und das war ja auch
richtig so.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 11 22:12:30 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 11 Mar 1998 20:12:30 GMT
Message-ID: <19980311201200.PAA28049@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <350d209b.35455964@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 40
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350d209b.35455964@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Thema:	Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
>Von:	JLangowski@gmx.net (Juergen Langowski)
>Datum:	Mon, 09 Mar 1998 17:03:11 GMT
>
>On 8 Mar 1998 12:26:44 GMT,=20
>normarz@aol.com (Normarz)=20
>wrote in <19980308122600.HAA04296@ladder03.news.aol.com>:
>
>>Im Artikel <351b3252.17873846@personalnews.germany.eu.net>, =
>JLangowski@gmx.net
>>(Juergen Langowski) schreibt:
>>
>>>Und warum verschweigst du eigentlich, da=3DDF "Springers Nazionismus",
>>>einen Abdruck der gef=3DE4lschten Warburg-Protokolle enth=3DE4lt?
>
>
>>Du und Deine Behauptungen.
>
>	(Springers Nazionismus, Marva Verlag, Genf, S. 13;
>	enth=E4lt auch einen Abdruck der Warburg-Protokolle).
>
>	Date: 15 Jul 1996 12:45:00 +0200
>	From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
>	Newsgroups: de.soc.politik
>	Message-ID: <6Cuh5xu$1wB@normarz.snafu.de>
>
>
>Wie wir sehen, hast du diese Behauptung selbst aufgestellt.

Kleiner Spinner. WO habe ich etwas von Faelschung behauptet? Dass der WB
gefaelscht sei, behauptest DU. Und Du berufst Dich auf einen Beauftragten der
Warburgs, was schon ein wenig putzig ist.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 11 22:12:33 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 11 Mar 1998 20:12:33 GMT
Message-ID: <19980311201200.PAA24065@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6dvf06$hqv@bgtnsc03.worldnet.att.net>
Lines: 126
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6dvf06$hqv@bgtnsc03.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>Norbert, ich glaube Du kriechst hier jemanden auf den "Leim". Ich weiß nicht
>wer es ist, aber deine Ausführungen werden jetzt etwas komisch, milde
>ausgedrückt, denn da stimmen so einige Dinge nicht, die Du hier beschreibst.
>Ich will nicht sagen, daß Du nicht gelesen hast was Du sagst, nur verklemmen
>sich da so'n paar Dinger, die ich hier erörten möchte. 

Manfred, so berechtigt viele Deiner Holocaust-Hinweise sind, so falsch ist
Deine sozialistische Pro-Hitler-Neigung. Es gibt auch einen Nationalismus ohne
Sozialismus und ohne Hitler, sogar gegen ihn. Sozialismus ist aber niemals
national.

>
>>SPD, letzter Ministerpraesident des freien Preussen. 
>
>Die SPD ist eine Juden-Partei, schon immer gewesen, gegründet von dem Juden
>Ferdinand Lassalle 1863, der später, 1864 bei einem Duell getötet wurde.
>Wenn die SPD für Dich "Freiheit" bedeutet, dann mache ich mir ernstliche
>Sorgen um Dich.

Fuer mich bedeutet keine Pauschalgruppe Freiheit. Alle Organisationen sind nur
Plattformen und nicht die richtigen Muster zum feineren Denken. Es geht im
Grunde immer nur um die Kraefte, die um saemtliche Plattformen ringen. Und: Die
SPD ist eine Juden-Partei ist gleich doppelt pauschal und ueberfluessig, denn
uebel waere es nur, wenn die SPD exakter der ueberwiegenden Kontrolle der
Leviten unterstanden haette, die nicht mit dem Judentum insgesamt
gleichzusetzen sind. Darauf wies ich schon mehrfach hin. Und komisch ist, dass
es Dich nicht stoert, dass Hitler und die uebrigen Top-Sozialisten Juden im
Sinne der Rassengesetze von Nuernberg waren. Und das ist dann der Punkt, wo Du
ploetzlich einig mit dem sich linkssozialistisch gebendem Langowski bist und
ebenfalls abstreitest.

Ich finde, das dies eine meisterliche Vorfuehrung ist.


>>Zur Verhinderung der Ermittlungen wurde die preussische
>>Regierung daher 1932 durch den Staatsstreich des Reichskanzlers Papen
>>abgesetzt. Der dann folgende Kanzler Schleicher war im Besitz der
>>Ermittlungsergebnsisse. Daher wurde er mitsamt Ehefaru am 30.6.1934
>umgebracht,
>>dem wohl schwaerzesten Tag der deutschen Geschichte. Von Schleicher war
>>uebrigens der einzige deutsche Kanzler, der durch Mord umkam. Komisch, dass
>so
>>selten daruebr berichtet wird.
>
>>Sonst noch Fragen, kleiner Neo-Goebbels?
>
>Nun würde ich nicht gleich so laut jemanden Neo-Goebbels nennen, schon lange
>Langowski nicht, denn Goebbels war, meiner Meinung nach, viel intelligenter
>und gebildeter, ob er nun wie ein Jude aussah oder nicht, spielt dabei keine
>Rolle.

So viel intelligenter war er gar nicht. Er war propagandistisch geschickt und
Langowski ist es vielleicht weniger, entstammt aber sichtbar derselben Schule.
Ich habe mir mal Goebbels Siegversprechen vom 28.2.1945 (!!!!) angehoert. Gut,
es erforderte etwas Intelligenz und Bildung, so einen Unfug noch irgendwie zu
begruenden, aber irgendwie wirkte er da bereits durchaus so unbeholfen, wie
Langowski hier und jetzt.

>Schlimm wird es aber nun, wenn Du der Meinung bist, daß das "der schwärzeste
>Tag der deutschen Geschichte" wäre. 

Der 30.6.1934 war der schwaerzeste Tag der deutschen Geschichte. Wenn es anders
waere, warum haben die Nazijuden dann keinen ordentlichen Prozess gegen die
rund 200 Opfer dieser deutschen Bartholomaeusnacht gemacht? Du meinst doch
manchmal, dass sie gar nicht so undemokratisch waren?

>Mein Gott, Norbert, dann hast Du ja
>fast keine Ahnung von der deutschen Geschichte. Der 8. Mai 1945 war
>unweigerlich der "schwärzeste Tag der deutschen Geschichte". 

Na ja, es war keine "Befreiung", erstmal nur ein Umschalten im Rahmen der
Programme des gleichen Senders. Aber immerhin konnten die Kraefte von vor 1933
zaghaft neu beginnen und ich denke, dass es noch zur Befreiung kommen wird.
Bald sogar. Von Schleicher und Heinrich Bruening werden nicht fuer immer
scheinbar vergessen sein.

>Schleicher war, wie sein Name schon sagt; ein "Schleicher" meiner Meinung
>nach. Er war ein Proselyt, ein shabbes-goy, der mit den "Arbeitern", die
>schon seit Jahrhunderten von den jüdisch geführten  Gewerkschaften
>"verführt" wurden, die Kapitalisten, von denen der "Arbeiter" seine Arbeit
>bekommt, zerschlagen wollte. Woher bekommt der Arbeiter denn sonst seine
>Arbeit?  Vom  "Volkseigenen Betrieb"?  Wach auf, Norbert.
>
>Schleicher war ein "schleichender" Opportunist, wie wir es in der folgenden
>Beschreibung lesen können.

Ja, ja, ist gut. Das sind typische Langowski-Methoden. Schleicher war ein
grossartiger Mann und Du ziehst hier polemisch ueber einen Mann her, der samt
Ehefrau von extremistischen Juden (Leviten, Nazijuden) liquidiert wurde. Das
sagt alles ueber Deinen Standpunkt.
> Am 30. Juni 1934, dem
>Tag des sogenannten Röhm-Putsches, wurden S. und seine Frau in ihrer
>Berliner Wohnung von Gestapo-Beamten in Zivil heimtückisch erschossen.

"Sogenannt" ist uebrigens korrekt!


> Und was die "Erschießung" anbetrifft, so wird
>das doch schon seit Jahrtausenden gemacht. 

Ich weiss. Und? Ist das ein "Argument". Es sind immer dieselben, die es so
machen.

> Man kann sagen, seit Adam und Eva.

Na ja. Konkreter: Seit Seth. Und vermehrt wieder nach der Seth-Zuwendung
seitens der Leviten aufgrund ihrer Ausstossung aus dem Israelitentum.
  
>Das ist doch etwas ganz normales in der Politik. Das letzte Beispiel
>haben wir doch grade in Israel erlebt.

Tja. Das lehne ich ja auch ab. Was die Neojuden betrifft, so stehe ich auf
Seiten jener, die auf Seiten von Rabin stehen. Und Du? Auf der anderen Seite,
bei den anderen Neojuden? Normal? Ja, sicher. Rohwedder, Barschel, Herrhausen,
das Pfarrerpaar Adolph. Normal im Sinne von ueblich. Aber nicht normal im Sinne
von gerechtfertigt.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 11 22:12:35 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 11 Mar 1998 20:12:35 GMT
Message-ID: <19980311201200.PAA28058@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6e25d4$qv2@bgtnsc03.worldnet.att.net>
Lines: 19
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6e25d4$qv2@bgtnsc03.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>Also wenn das kein Rassismus ist, dann weiß ich nicht was Rassismus ist.
>

Natuerlich gibt es ihn, den juedischen Rassismus. Und dieser ist praeziser
bezeichnet levitisch und im Alten Testament dokumentiert. Es ist der
Ursprungsrassismus. Dieser Levitismus ist der heutige Extremismus im
Neojudentum. Aber eben nur der dortige Extremismus. Derselbe, der hinter Hitler
stand und ihn fuehrte. Und der sich heute ganz genauso aeussert, Araber fuer
minderwertig erklaert, Eheverbote fuer "Bastarde", fuer "unreine Juden"
wuenscht, Jerusalem araberfrei machen will. Wem kommt das nicht irgendwie
bekannt vor? Und diese Bekanntschaft beruht nicht auf "Zufall".

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 11 22:12:37 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 11 Mar 1998 20:12:37 GMT
Message-ID: <19980311201200.PAA24089@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6e25d7$qv2@bgtnsc03.worldnet.att.net>
Lines: 40
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6e25d7$qv2@bgtnsc03.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>
>Und, wie es mir scheint, hat nicht der Westen den Osten befreit, sondern
>umgekehrt, der Osten hat den Westen jetzt voll in der Hand.
>Nur ein Jude kann diese Chutzbe besitzen und von eine "sowjetischen
>Demokratie" reden.  Fällt Euch denn nichts auf?  Ihr kriecht den Juden, wie
>schon seit mehr als 4000 Jahren, immer wieder auf den Leim. Die
>abgedroschensten Luegen und Phrasen finden immer wieder willkommenen Einlass
>in Eure naiven Gehirne. 
>
>

Du verwechselst da etwas. Vor 4000 Jahren spielten die gefaelschten Juden noch
keine grosse Rolle, da waren die Echtjuden noch klar vor und besiedelten bald
mit anderen Israeliten und Adamiten Europa. Daher sind wir nun alle
echtjuedisch und echtisraelitisch. Die Leviten, die sich dann auch Juden
nannten, da sie von Jakob den Fluch erhielten und Juda den Segen (Gen. 49,5
ff.), spielten in der kanaanaeischen Heimta erst ab ca. 1000 v. Chr, eine Rolle
und dann in Europa erstmals im roemischen Reich. Dieses konnten die nicht
verfluchten Israeliten noch ueberwinden, aber ueber die damals vollkommen
levitische Kirche kamen sie dann Ende des 1. Jahrtausends auch ueber ganz
Europa - und dann ueber die ganze Welt. Das wahre Israelitentum blieb jedoch
auch erhalten und wird nach dieser totalen gegenseitigen Durchdringung siegen.
Und mit ihm die echten Juden - zum Nachteil der levitischen Moechtegern-Juden.

Offenbarung 2,9:

"Ich kenne deine Drangsal und deine Armut (du bist aber reich) und die
Laesterung von denen, welche sagen, sie seien Juden, und sind es nicht, sondern
eine Synagoge des Satans."

Und das steht schon nicht ohne Grund so geschrieben.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 11 22:12:45 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Juenger ist tot 1
Date: 11 Mar 1998 20:12:45 GMT
Message-ID: <19980311201200.PAA28097@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d5nggv.1dnqzqnxpjn21N@gw.tvdrei.de>
Lines: 203
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5nggv.1dnqzqnxpjn21N@gw.tvdrei.de>, pstein@gmx.de (patricia
stein) schreibt:

>Thema:	Re: Juenger ist tot 1
>Von:	pstein@gmx.de (patricia stein)
>Datum:	Tue, 10 Mar 1998 03:30:13 +0100
>
>Normarz  wrote:

>> Vgl. Johann Jakob Heß, Moses Heß, Rudolf Heß. Interessante Linie. Traum,
>> Plan, Vollzug.
>
>Aha... und wo ist deine interessante Linie... ??... Befindest du dich
>noch im Stadium Traum... oder bereits im Vollzug... ??...

Johann Jakob Hess schrieb Ende des 18. Jahrhunderts das ganz offensichtlich
prolevitische Buch "Die Regenten von Juda nach dem Exilio" in 2 Baenden. Darin
schwelgte in den Rueckkehrtraeumen. Moses Hess schrieb 1862 "Rom und Jerusalem.
Die letzte Nationalitaetenfrage." Er wurde konkret und forderte einen eigenen
Staat fuer Juden. Auf ihm basiert der scheinbar politische Zionismus und der
19. Brockhaus verzeichnet ihn zurecht als "Nationalen Sozialisten". Er schuf
den "rechten" Sozialismus und arbeite zunaechst zusammen mit Engels, der die
Thesen der "Objektiven Dialektik" niederschrieb, einem Spiel mit ZWEI Polen,
und mit Moses Mordecai Marx Levi, genannt Karl Marx. Der machte
"links"-sozialistisch. So fing das damals an. Diese Links-Rechts-Zange gehoerte
auch zum Vollzug.

>> Fuer mich ist dabei mein Wissen darueber nuetzlich, welche entscheidende
>> Rolle damals bestimmte Juden spielten, die den "Provokationsjuden"
>> schauspielerten, den die "Nazis" fuer ihre Propaganda unbedingt brauchten
>> - und bekamen.
>
>Und wer waren denn nun die schauspielernden "Provokationsjuden"... ??...
>Deine These klingt deshalb so absurd... weil du keine Namen nennst...

Sie waere auch ohne Namen voellig logisch nach den Regeln der
Bewusstseinsmathematik. Wenn ich mich jetzt hinstelle und sage ich bin von der
Gruppe X und die Gruppe X ist allen weit ueberlegen, so "voll arrogant", und
wenn viele das tun, dann wird die Gruppe X vielen dadurch sehr unsympathisch.
Und wenn ich das mache, um genau diese Antipathie zu bewirken, dann geschieht
das nur zur Provokation einer Reaktion. Diese Provokationsjuden sind ja JETZT
wieder reichlich taetig und stellen sich fleissig als "Herrenrasse" dar. Dies
deshalb weil levitische Extremisten unter ihnen aus religioesen Gruenden nun
gern ALLE Juden in Israel haetten. Das heisst, dass es ihrem Wunsche nach einer
goettlichen Sammlung sehr entgegen kommt, wenn sie ueberall sonst auf der Welt
unbeliebt sind. Ganz logisch. Bewusstseinsmathematik. Und damals erzeugten sie
den "Antisemitismus" ganz genau auf dieselbe Art. Namen und Zitate findest Du
in meinem Manuskript WAL, siehe Signatur. Beispiele sowohl fuer Damals, auch
fuer die Gegenwart. 

>> Er spielt hier eine bestimmte Rolle, in der er "Nazis" durch Provokation
>> erzeugen soll. Ganz so wie damals. Und ganz simpel.
>
>Du denkst wirklich... dass man Nazis (warum setzt du sie immer in
>Anfuehrungszeichen?)... ganz simpel durch Provokation erzeugen kann...
>und sie auch schon damals so erzeugt hat... ??

Ja. Anfuehrungszeichen weil "Nazi" nur ein oeffentlicher Vorzeigebegriff ist,
der untauglich ist fuer ein tieferes Verstaendnis. Die fuehrenden "Nazis" etwas
ganz anderes. Sie waren Anhaenger des Seth-Kults und Angehoerige des
levitischen Stammsystems. Provokation ist der Motor der links-rechten
dialektischen Bewusstseinszange. Man nehme Jugendliche und Verzweifelte und
biete ihnen einen Feind. Kunstpole brauchen immer einen ebenso kuenstlichen
Gegenpol "gegenueber" und einer foerdert den Anderen. Man koennte nicht
"einfach so" Nazis machen machen, wenn man nicht auch Antinazis macht. Beide
Pole leben ganz besonders vom Gegenpol. Bei den Primitiven aeussert sich das in
Gewalt, aber auch fuer die Intelligenten gibt es zwei Bewusstseinssystheme. Ich
weiss was ich sage, denn ich war erst relativ links, dann schien mir Hitler
insb. aufgrund der Holocaust-Darstellungswenden der 90er moeglicherweise doch
nicht so verwerflich, und erst durch diese beidseitige Beruehrung und
anschliessende Abstossung wurde ich so ausgerichtet, dass es mich ganz aus
diesem Feld schleuderte. Und dann hatte ich nun alle Sozialisten am Hals -
vorher nur immer eine Haelfte. Das ist aber logisch. Provokation heisst, dass
man fuer die einen juedische Friedhoefe schaendet und fuer die andere
Soldatenfriedhoefe. Gerade WEIL es Friedhoefe sind, ist es besonders
provozierend und genau deshalb geschieht es. Beliebt ist auch die
"Gegendemonstration", die sich von der anderen Demonstration provoziert fuehlt.
In der Regel laesst man "Gegendemonstrationen" nicht etwa am naechsten Tag oder
100 km weiter stattfinden, sondern so, dass es moeglichst kracht. Das ist der
Sinn.

Einige machen aus Ueberzeugung mit, das heisst, dass sie das Feindbild
akzeptiert haben. Andere kennen die sozialistische, dialektische Trickkiste
ganz genau und spielen ganz bewusst den Provokationspol. Diese muessen recht
intelligent sein und sind sogar austauschbar!! Das sie provokativ sein sollen,
sind sie besonders extrem. Und deshalb tritt Blumentritt als Jude auf
(vielleicht ist er auch wirklich einer .. der sich so nennt; er wird ein Levi
sein) der so richtig maechtig auf den Deutschen rumhackt. Das kann nur zwei
Reaktionen fuehren: Er wird fuer irre gehalten oder er draengt die Masse in
Richtung Gegenpol. Letzteres ist sein Auftrag. Und dass er eigentlich zu
intelligent fuer sein Geschreibe ist, das ist m.E. schon erkennbar. Es ist eine
sehr boesartige Form von Intelligenz, fuer viele - nicht von dieser Welt.
Links-Faschisten erzeugt er so jedenfalls nicht - eher das Gegenteil und er ist
klug genug, das auch zu wissen. Und deshalb waere es schon interessant, ob er
mit dem SS-General Blumentritt verwandt ist. Ich nehme das jedenfalls sehr
stark an.


>> Man koennte dazu auch sagen: Steuerung des Denkens durch Provokation. Sehr
>> beliebt. Macht man beidseitig, indem man z.B. mal juedische Friedhoefe
>> schaendet und dann Soldatenfriedhoefe, dass bringt "links" und "rechts"
>> dann so richtig in Fahrt.
>
>Und das soll nun das Rezept fuer die Herstellung von Nazis sein... ??...
>Ich wuerde eher mit Bobbio sagen... "Die Extreme beruehren sich"...

Es ist ein Rezept. Es ist simple Bewusstseinsmathematik. Die Grundmathematik
ist von Engels und hat folgende Grundgesetze:

1. Umschlagen von Quantitaet in Qualitaet und umgekehrt.
2. Gegenseitiges Durchdringen der polaren Gegensaetze und    
Ineinander-Umschlagen, wenn auf die Spitze getrieben.
3. Entwicklung durch Widerspruch oder Negation der Negation.

Na ja, und die Engels-Kumpane Marx und Hess (Moses) machten dann ja auch gleich
"linken" und "rechten" Sozialismus. Und das daraus geachsene Feld ist
natuerlich noch immer in einer steuernden Hand. Wenn beide Pole ausreichend
hochgeschaukelt sind, dann bekommt einer den "Zuschlag" und Schnapp. Die Kraft,
die auch hinter der Stasi steckt, will eigene Staaten und nicht nur einen
Sub-Staat. Ob es ein "linker" oder "rechter" Staat, das ist ihr wurscht. Dass
die Extreme sich beruehren ist eine richtige Beobachtung der Erscheinungen,
aber das allein ist noch nicht feldbrechend. Zur Zerstoerung beider Pole
muessen Ursprung und Sinn aufgezeigt werden, wobei man dann natuerlich
saemtliche Sozialisten am Hals hat. Das ist auch logisch. Frueher hatte ich
immer nur eine Haelfte am Hals und lebte viel ungefaehrlicher. Die Gegner sind
aber immer nur die jeweiligen Scharfen und Polerhalter, mit den Anhaengern
komme ich meist gut zurecht, denn ich bin ja mehr fuer, als gegen sie. Es gibt
"links" wie "rechts" ganz ausgezeichnete Idealisten und wirklich gute Leute,
die nur ein wenig irritiert sind. Mir ist es aber moeglich, diese Irritationen
zu beseitigen, also tue ich das statt zu "kaempfen".

>> Da also Blumentritt zunaechst einmal eindeutig in Sachen "Nazis" aktiv
>> ist, muss nur noch die Art und die gewoehnliche Wirkung seiner Aktivitaet
>> analysiert werden, um zu dem Schluss zu kommen, dass er nazierzeugend
>> taetig ist, weshalb er ja gern jedermann so nennt.
>
>[...]
>
>> Das heisst: Blumentritt ist ein Nazi.
>
>Du hast wirklich ne seltsamer Logik... ... einerseits ist er
>nazierzeugend taetig... (weil er jedermann gern so nennt)...
>andererseits *ist* er ein Nazi...

Na ja. Eigentlich steht er oberhalb. Die Eigentuemer und die Gegner des
"Links-Rechts-Bewusstseinsfeldes" sind ja im Grunde beide gleichermassen im
Ausserhalb miteinander konfrontiert. Da er aber ganz bewusst durch Provokation
nazierzeugend taetig ist, ist er ein ... Uebernazi. Nicht nur durch die
grosszuegige Benennung, auch durch seinen unverkennbaren Deutschenhass, den er
nicht wirklich in dieser Form hat. Das ist nur Mittel zum Zweck.

Dass Blumentritt nicht ernsthaft gegen den zunehmenden Radikalismus vorgehen
will, sondern ihn verstaerken moechte, dass erkennst Du auch daran, dass er zum
NICHT-Dialog aufruft. Logischerweise wird dadurch nichts verbessert,
Verbesserungen erzielt man nur mit Dialog und Ueberzeugungsarbeit. Die
Feldeigentuemer wollen ihre Pole aber so gut wie moeglich isolieren um sie
allein beeinflussen zu koennen. Das ist wie bei Sekten. Denselben aeusseren
Hass, den sie zu erzeugen versuchen, verwenden sie bei den Isolierten als
Grundlage fuer den Gegenhass. Den Dialog muessen sie auch insbesondere zwischen
den Polen selbst unterbinden, gerade weil sie sich recht aehnlich sind und sich
fast nur durch das gegenseitige Feindbild "unterscheiden". Hier droht im
Dialogfeld stets ein fuer das Gesamtfeld gefaehrlicher Kurzschluss. Die in
Berlin damals entstandene Liebelei zwischen Berliner SA und Kommunisten haben
sie gewiss nicht vergessen, denn derartiges bedroht ihre Macht des "Teile und
Herrsche".

Insgesamt ist es so, dass jeder, der sich fuer einen Pol und fuer "den Kampf"
entscheidet IMMER auch den anderen Pol staerkt. Die Frage ist nur, ob das
bewusst oder unbewusst geschieht. Nur die Bewussten sind die wirkliche Gefahr,
mit allen Anderen kann man reden und sollte das tun.

Blumentritt wird als Katjuscha-Angehoeriger genannt und vieles spricht dafuer,
dass das auch stimmt. Katjuscha ist Teil der Stasi, die mehr hat und sich gut
im mafioesen Wirtschaftsbereich eingenistet hat. Die Stasi ist wiederum ein
Teil der levitischen Stammesorganisation, die wiederum mehr hat. Und insgesamt
ist das die finstere Seite der Macht, die eben den GANZEN Sozialismus schuf und
benutzt - nicht nur eine Haelfte. Typisch ist doch jenes Dokument aus den
Schaukaesten der Wannseevilla, dass die Gauck-Behoerde entdeckt hatte. Ein
Schreiben aus den 60ern, an viele westdeutsche Neojuden gerichtet: " Jude !!
Was Kamerad Eichmann begonnen hat, werden wir vollenden!" Damals dachten sicher
alle, das waeren die "Nazis" gewesen. Die NPD war damals im Kommen. Aber es war
die Stasi. Doch war die Stasi denn wirklich etwas Anderes? Oder behaupten das
die "Linksradikalen" nur?

>Das wuerde ja im Umkehrschluss bedeuten: Wenn ein Neonazi einen Türken
>als Kanake bezeichnet... ist er kanaken-erzeugend taetig... und
>gleichzeitig *ist* er ein Kanake... 

Da ist ja auch was dran. Auslaenderfeindlichkeit foerdert deren Feindlichkeit
und umgekehrt. Aber das "Auch-Sein" geht natuerlich nur im flexiblen geistigen
Bereich. Und es ist eben etwas "drueber", etwas "jenseitiger". Der Erzeuger ist
mehr als nur das, was er erzeugt, schliesst es aber doch mit ein. Wenn er es
bewusst tut, das Erzeugen mittels Provokation. Dein Beispiel zeigt wohl mehr
ein unbewusstes Nachahmen, keinen Initiator, sondern ein Ergebnis, keinen
Hersteller, sondern ein Produkt.




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 11 22:12:48 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Massenmörder
Date: 11 Mar 1998 20:12:48 GMT
Message-ID: <19980311201200.PAA24117@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6e25bq$qv2@bgtnsc03.worldnet.att.net>
Lines: 62
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6e25bq$qv2@bgtnsc03.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>>Auschwitz 4 Millionen umkamen und das ist eine Riesenluege". Zeige mir
>>irgendeinen juedischen Protest gegen diese boese polnisch-sowjetische Luege.
>>Und wenn Du derartiges nicht zeigen kannst - warum nicht ? Haette Israel
>>protestiert, dann haette Galinski sicherlich nicht so massiv die 4 Millionen
>>verteidigt. Oder sehe ich das falsch?
>>
>>
>>Ich war's nicht .... Adolf Hitler ist's gewesen!
>>
>>Ich war's nicht .... Die Sowjets und die Polen sind's gewesen!
>
>
>Das ist ja eben für mich der schlagende Beweis, daß etwas mit der ganzen
>Holocaustangelegenheit etwas faul sein muß, denn noch heute wird in den TV
>Stationen von 4 Mill. "Opfer" in Auschwitz propagiert. Die Deutschenhasser
>lassen nicht von dieser Luege ab. Sie brauchen sie, weil sie damit die
>Beklopprten in Bonn erpressen können und den "Eingeweihten" Munition zur
>Unterdrückung liefern.

Natuerlich ist etwas faul, das haben die 90er ja nun deutlich ans Licht
gebracht. Aber was heisst "mit der ganzen Holocaustangelegenheit"?? Sollte es
den nun gar nicht gegeben haben, weil die Maximalluegen nicht stimmten? Das
waere so, als wuerde ich 5 menschen umbringen und 30 gestehen. Dann sage ich:
Aetsch, 25 waren eine Finte, also bin ich insgesamt unschuldig. Noe, so nun
auch nicht. Dieses Millionen-Poker der wilden Schaetzungen geschah immer
unabhaengig von lange bekannten und nicht so diffusen registrierten Toten. Und
die bleiben und es sind nicht wenige, ganz egal wer in der Literatur von
irgendwelchen Millionen phantasiert. Diese Millionen sind doch nur die fuer
Dialektiker typische Gegenluege zur Null-Luege. Und zwischen Null und Millionen
haben sie eine Entweder-Oder-Schaltung eingerichtet, die viele einfache
Menschen auch noch so annehmen. Die schlagen sich die Koepfe dafuer ein, Nichts
oder 6 Millionen, Entweder-Oder.

Die Wahrheit liegt dazwischen. Und um diese zu verbergen, die selektierenden
Toetungen, auch von Juden, wuerde ein gewoehnlicher Mensch EINE Luege
dagegenhalten. Ein Bewusstseinsmathematiker weiss jedoch, dass dann die Luege
in direkter Konkurrenz mit der Wahrheit schlechte Karten hat. Also muss
natuerlich noch eine Gegenluege her, die die Wahrheit ebenso verwischt. Eine
massive Uebertreibung. Erst die Spannungsverlegung in ein Feld zwischen ZWEI
Luegen ist geeignet, die Wahrheit ganz aus dem Blickfeld zu bringen und
unsichtbar zu machen. Sowohl beim Null-Holocaust, als auch beim
6-Millionen-Holocaust, kommt auf die Idee danach zu fragen, welche Juden denn
genau nach welcher Selektion getoetet wurden, denn es geschah entweder gar
nicht - oder wahllos. Da die Taeter aber auch selbst Juden waren, muessen sie
weniger pauschale Kriterien gehabt haben und besondere Motive. Und das
verbergen beide Holocaust-Luegner, die Null-Vertreter und die
6-Millionen-Anhaenger. Aber Eines ist eben so falsch wie das Andere, und wenn
die 6-Millionen-Phantasie nun zusammenbricht, dann macht das die Gegenluege
keinesfalls wahrer. Eine solche "Logik" ist typische Taeterlogik.

An den Tatsachen war NIE etwas faul. Nur an den Tatsachenbehauptungen, die es
freilich in grosser Zahl gab. Na ja, 1. Engels-Gesetz: Quantitaet schafft
Qualitaet. Diese Qualitaet ist in diesem Zusammenhang oft geglaubte Wahrheit.
Echte Wahrheit muss man dann mit der Lupe suchen.
 
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 11 22:12:49 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ab in den sozialen Verachtungstod 10
Date: 11 Mar 1998 20:12:49 GMT
Message-ID: <19980311201200.PAA28101@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6e3osr$kc2$1@news.nacamar.de>
Lines: 20
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6e3osr$kc2$1@news.nacamar.de>, "Eric Jankowfsky"
 schreibt:

>Nicht aufregen, ich bin mir Sicher, das sich M. Blumentritt nicht bewußt
>ist, das er durch seine aufdringlichen Postings mehr Leute zum
>rechtslastigen Denken als zum nachdenken treibt.

Doch. Er ist sich dessen ganz bewusst.

>Er ist Radikal und meiner Meinung nach Dumm.

Er ist radikal und relativ intelligent. Intelligent genug um viele hier so
taeuschen, dass sie ihn nicht als Schauspieler erkennen.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 11 22:12:50 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massen
Date: 11 Mar 1998 20:12:50 GMT
Message-ID: <19980311201200.PAA24125@ladder02.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d5nj99.1pysba2grmlntN@gw.tvdrei.de>
Lines: 67
NNTP-Posting-Host: ladder02.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5nj99.1pysba2grmlntN@gw.tvdrei.de>, pstein@gmx.de (patricia
stein) schreibt:

>> Zudem muessen auch aus anderen Gruenden nach all den Luegen endlich die
>> Fakten geklaert werden, damit Phantasien und Schaetzungen nicht letztlich
>> dazu fuehren, dass alles zur Null-Luege wechselt. Vor allem geht es aber
>> um die Taeter und deren Motive. Diese Ermittlung bist auch Du als Buerger
>> dieses Landes den Opfern schuldig.
>
>Die Fakten sind laengst geklaert... sie werden aber von denjenigen
>ignoriert.. die das verbrecherische Nazi-Regime im Nachhinein zu
>entkriminalisieren versuchen... indem sie Auschwitz leugnen... 

Du lebst noch Ende der  80er ...

Seit dem Zusammenbruch des Restsozialismus schrumpften die
Auschwitz-"Schaetzungen" von 4 auf derzeit rund eine Million - immer noch
"geschaetzt". Ein fuehrender Nichtrevisionist namens Daniel Goldhagel
"entdeckte", dass die Millionen weniger bei Massenvergasungen umkamen, als bei
Massenerschiessungen. Laut "Spiegel" Nr. 21/1996 S. 77 erklaerte er Vergasungen
zur "Nebenerscheinung". Ebenfalls in den 90ern tauchten in der Ex-UdSSR nun
einige Millionen Juden auf, die man bisher ... uebersehen ... hatte. Was sich
eigentlich auf die "Schaetzungen" haette auswirken muessen. Just als die
Massenvergasungen auch bei "Nichtnazis" zur "Nebenerscheinung" wurden,
entdeckte man ueberhaupt die millionenfachen Massenerschiessungen, die dadurch
bewiesen wurden, dass die NSA mehr als 50 Jahre danach die entsprechenden
Funksprueche rausrueckte. Und mitten in diesem Chaos werden weltweit Denkmaeler
gebaut, statt Klarheit gefordert. Und die nicht unpfiffigen Berliner
Zustaendigen, was machten die? Die sagten "Klar. Denkmal". "Wir stellen da eine
Riesentafel auf mit den Namen aller 6 Millionen Opfer. Sagt uns mal die Namen."

Aber es kamen natuerlich keine 6 Millionen Namen. 

Und dann waere da noch der normalerweise unerklaerliche Juergen Langowski.

Aber die Nazis haben NICHT die Geburtenregister geloescht. Jeder Tote wurde
auch geboren und hatte einen Namen. Und nur wer einen Namen und eine
Geburtseintragung hatte, kann auch wirklich gestorben sein und das waren bei
weitem keine 6 Millionen. Und eigentlich ist das inzwischen ziemlich klar, es
heisst aber nicht, dass es nun GAR NICHTS gab. Sie halten die 6 Millionen jetzt
nur noch deshalb hoch, damit es dann auch ordentlich kracht. So in der
Richtung, dass ja dann wohl gar nichts stimmen koenne, wenn diese 6 Millionen
Unfug waren. Viele denken schon jetzt so. Fuer die Taeter darf es nur Millionen
oder gar nichts geben, denn sonst fliegen sie doch noch auf. Und das werden
sie.

>> Du bist es, der reichlich abgestumpft sein muss und Taeter und Opfer 
>> und Motive in dem Nebel halten willst, in den sie nicht gehoeren.
>
>Welcher Nebel... ??... Taeter, Opfer und Motive sind bekannt... wir
>reden hier nicht von einer Zeit... die 5000 Jahre zurueckliegt...
>sondern nur ca. 50 Jahre.... es gibt immer noch Ueberlebende... die
>dabei waren... und bezeugt haben... was damals geschah... 

ZEUGEN koennen wir ja nun wohl vergessen. Was wurde nicht alles schon bezeugt
und ist doch nur Unfug gewesen ???

Zeugen und Schaetzungen koennen nicht mehr Gegenstand ernsthafter Forschung
sein. Noetig sind unverwuestliche Fakten, bevor tatsaechlich keiner mehr
Irgendetwas glaubt.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 12 23:56:43 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Interpetationssache =?ISO-8859-1?Q?=FCber?= Paranormales
Date: 12 Mar 1998 21:56:43 GMT
Message-ID: <19980312215601.QAA06621@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6pdcGeYfjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 37
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6pdcGeYfjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>Ob es uns jetzt passt oder nicht: Den Typ mit der Wuenschelrute gibt es  
>tatsaechlich, und es ist glaube ich kein Humbug, auch wenn ich nicht  
>weiss, *was* er da erfuehlt. Und das gilt auch fuer viele andere  
>Phaenomene, die ich aber bitte als *bisher ungeklaert* akzeptieren kann,  
>nicht aber durch irgendeine Pseudoreligion oder Pseudowissenschaft  
>verbraemt.
>

Die Verwendung des Zusatzes Pseudo ist bereits eine eigentlich von Dir
kritisierte typisierte Waffe der Engstirnigkeit, oder wird zumindest so
gebraucht. Um den Zusatz Pseudo sinnvoll und sachlich verwenden zu koennen,
muesste erstmal geklaert sein, was denn "richtige" Religion und Wissenschaft
ist. Das ist nicht so leicht zu definieren, doch erst wenn das gelungen ist,
koennte man sich ev. an eine sinnvolle Auskleidung des "Pseudo" machen, das
gegenwaertig mehr als Kampfinstrument zur Verteidigung des eigenen
Wirklichkeitsglaubens verwendet wird.

Religion und Wissenschaft muessen m.E. vereinbar sein. Der Unterschied wird
durch beiderseitige Wandlung aufgehoben sein. Wenn der "Einblick in die
Akashachronik" (religioes-esoterisch) dem angeblichen Chronovisor
(wissenschaftlich) entspricht, dann waere das ein klassischer Vollzug der
Vereinigung. Es wuerde bedeuten, was ohnehin zu vermuten ist:
Religioes-esoterische Erklaerungen erscheinen als Vorauswissen ueber "Etwas",
das noch nicht rational erklaerbar war.

Und in diesem Sinne koennten biblische "Wolken", die stets als
Lufttransportmittel erscheinen, und "Engel" allmaehlich eine aehnlich rationale
und wissenschaftliche Erklaerung finden. Auch ohne Ausserirdische.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 12 23:56:49 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Argghhh! -OFF TOPIC-
Date: 12 Mar 1998 21:56:49 GMT
Message-ID: <19980312215600.QAA06489@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3505B975.7B66@asrael.wunder-nett.org>
Lines: 211
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3505B975.7B66@asrael.wunder-nett.org>, "Steffen \"Sledge\" Marx"
 schreibt:

>> Ich musste keinen Prozess niederschlagen, denn es wurde 
>> nichtmal ein Vorwurf erhoben, nachdem sich zeigte, dass 
>> IHR die Beamten mit gefaelschten Vorlagen manipuliert habt. 
>
>Wer ist "IHR". Meinst du damit _MICH_ ? Dazu moecht ich bitt-
>schoen eine klare Stellungnahme.
>

Da bin ich im Grunde unsicher. Der einzige sichere name ist Bjoern Gunkel, doch
war der nur ein "kleines Licht" bei der Aktion. Dass es andere gibt, ist klar.
Und natuerliche versuche ich, diese durch Verhaltensbeobachtung zu finden. Ich
werde dabei stets nur vermuten koennen, denn sie werden sich nicht offen zu
erkennen geben. Es ist moeglich, dass Du nicht zum "Kern" gehoerst.

>Aber sag mir eins: Wenn alles so waere, verstehe ich nicht,
>warum die soooo viel Wirbel um so ein kleines Lichtchen wie
>dich machen. Und wenn es so waere, wie du schreibst, verstehe
>ich nicht, warum die Leute gerade dich zum Maetyrer machen
>wollen.

Das zu erklaeren, ist mit wenigen Worten nicht moeglich. Die Aktion mit der
Anzeige war ja nur ein Teilchen. Sie wollen Niemanden zu Maertyrer machen, es
ist eine regelrechte Vernichtungskampagne, die aus einem maximalen "Aergern"
besteht. Wobei sie schon wissen, wie man das macht. Ich moechte nochmals auf
einen Fall hinweisen, der vielleicht gar nicht bundesweit bekannt wurde. Den
der Berliner Polizeibeamtin Stephanie L., der hier einige Wellen schlug, dies
unter dem Schlagwort "Verwaltungsmobbing". Nach ihrer Versetzung in den
Ex-Osten ging es los und ich nehme stark an, dass sie dort auf eine
"verschworene Seilschaft" stiess. Meldungen der Gauck-Behoerde bestaerken diese
Vermutung. Es gelang "ihnen", die Frau mitten in der Nacht aus dem Bett mit
einem SEK-Kommando zu einer Nervenaerztin zu verfrachten. Die erklaerte sie
fuer voellig gesund. Mit Sicherheit muss es auch privaten Terror gegeben haben
und schliesslich brachte sie sich um. Genauso wie Ulli Kort, der aeusserst
bibelkundige Finanzmatskollege, der ploetzlich an genau jenen Herrn Zangenberg
und seine "Mafia" geriet, die ueber mich die dollsten Sache verbreiteten. Dass
ich ein Linksradikeler sei, ein Palaestinenserfuehrer, im Waffenhandel und
mehr. Alles Unfug. Aber: Gemaess Volksglauben bewirkt es, dass die Leute solche
Geruechte fuer voellig ueberzogen halten, aber einen wahren Kern vermuten. Und
da Du genau in diesem Sinne argumentiertest, vermutete ich eine bewusste
Auswertung im Sinne dieser Strategie. Was nicht so sein muss - aber kann. Das
ist in dieser Sache mein Problem. Nur meines.

Zurueck zu der Beamtin: Nach ihrem Tod machte man "Oben" ein grosses Geschrei,
das daruf schliessen liess, dass "Oben" einiges bekannt ist. Sie wurde voll
rehabilitiert und als "die Gute" dargestellt. Ausserdiem aeusserte die StA,
dass dies nur die Spitze eines Eisbergs im "Berliner Verwaltungsmobbing" sei.
Und es ist klar, dass diese kaempfe NICHT auf gewoehnlichem Karrierestreben
beruhen. Es hat sich ein "eigenes System" in der Berliner Verwaltung etabliert.
Und wer es erkennt, der ist dran. Es hiess ausdruecklich von "Oben", dass die
Opfer keine Abwehrchance haetten. Die meisten Menschen werden nicht verstehen,
warum das so ist. Es ist so, weil man diesen inneren Kriegszustand nicht
oeffentlich machen will, weshalb alle unwissend bleiben. Ich verstehe die
Motivation. Das aber macht die Nichtsahnenden hoechst anfaellig, fuer die
Aktionen einer abgestimmt arbeitenden Gruppe, die insbesondere mit Luegen
kaempft. Die Menschen sind nicht darauf vorbereitet, dass z.B. fuenf scheinbar
voneinander unabhaengige "Spezialisten" nach Gemeinschaftskonzept luegen
koennen. Aber offen bekannt zu geben, dass solches geschieht, wuerde eine Art
Panik ausloesen in der Verwaltung, denn dann wuerde wieder Jeder Jedem
misstrauen und hinter jedem einen Stasi-IM vermuten.

Nein sie wollen keine Maertyrer schaffen. Und ich nehme an, dass sie mich auch
genau deshalb in letzter Zeit relativ in Ruhe lassen, weil ich das Buch schrieb
und weil ich im Internet berichte. Zwischenzeitlich waren da ja noch ganz
andere Schoten. Ich musste auch vors Verwaltungsgericht, weil man mein
Kennzeichen gefaelscht hatte fuer eine relativ harmlose illegale Aktion. Ich
hatte keine grossen Probleme, weil die zeugen einen ganz anderen Fahrzeugtyp
beschrieben. Aber auch das hat System. Wenn man schon Kennzeichen faelscht,
dann gleich so, dass man den Zielpersonen noch etwas Aerger macht dabei. Das
ist richtig oekkonomisch - und so sind sie.

Was nun die Anzeige betrifft, so war der Hauptfaktor eben jener gefaelschte
Text, den ich wiedergab. Dieser enthielt eine Holocaust-Leugnung. Die Polizei
wurde per Fax darauf "aufmerksam" gemacht, uebrigens gewiss nicht unzufaellig 6
Seiten an den Abschnitt 66. Nach Aktenlage spielte auch Persoenliches eine
Rolle, denn der zustaendige Beamte wollte irgendwie auch gern, dass der Text
echt waere, er wollte "einen Fall". Man spuert das beim Lesen seiner Vermerke.
Im Nachhinein verstehe ich ihn leicht, denn manches mag seine Vermutung
gestaerkt haben. Ich roch damals recht offen in vieles hinein, was "rechts"
genannt werden kann. Das lag unter anderem daran, dass ich gerade die
oberflaechliche Hitlerdarstellung durchstossen und fuer falsch erkannt hatte,
was sie uebrigens defenitiv ist. Ich studierte das damalige Originalmaterial
und das raffinierte Ereignismuster und hielt es fuer moeglich, dass Hitler
besser als angenommen sein koenne. Ich hatte durch "Eintauchen in die
Originalzeit" die damaligen Verfuehrungstricks fuer mich reaktiviert. Diese
bestanden uebrigens vor allem aus Literatur und Zeitschriften seit der
Jahrhundertwende und vorher, und dies in Massen. Ein komplettes
Gehirnwaescheprogramm und nichts ist so falsch wie: "Da kam der Hitler und
machte das." Was fuer ein UNFUG. Es war alles viel groesser. Und um Hitler zu
ermoeglichen, hatten extremistische Juden die uebelsten Sachen gesagt, dies
aber rein provokativ. Zunaechst nimmt man das jedoch genauso ernst, wie die
Menschen damals - und zu diesem Zweck hatte es diese Provokationsaussagen
zuhauf gegeben. Spaeter erkannte ich diesen ebenso simplen, wie genialen Trick
und kann nun sehr gut verstehen, WARUM damals Millionen "verfuehrt" werden
konnten, obwohl sie keinesfalls duemmer waren, als die Menschen heute. Das
Durchbrechen der Oberflaeche fuehrte letztlich zu einem tiefen Verstaendnis
dieser zeit. Und zu der Erkenntnis dass Hitler einerseits zehnmal uebler und
heimtueckischer war, als gemaess Oberflaechenbild - und andererseits vollkommen
unwichtig, austauschbar, ein Buehnenprodukt. Es ist die Oberflaechlichkeit und
teilweise Verlogenheit des allgemeinen Hitlerbildes, die beim Durchstossen oft
zu Umkehrschluessen fuehrt, was ein ganz logischer Gedankenprozess ist. Ich
kann Dir versichern, dass dies unter absolut gutmuetigen und nicht dummen
Menschen in grossem Umfang so geschieht und Druck es nur noch verstaerkt. Es
muesste deftig und tiefgehend aufgeklaert werden.

Nun gut, in dieser Phase war ich recht sanftmuetig und offen und der Beamte
hatte in meinen Buecherbergen ca, 5 Buecher gefunden, die man als "rechte" aber
legale Buecher bezeichnen koennte, was nun sein Bild mitformte. Ich hatte
damals noch keine Ahnung, wie genau man aufpassen muss, was man fuer Buecher
hat und im Uebrigen werde ich mir weiter aus verschiedenen Gruenden die
Freiheit nehmen, auch "rechte" Buecher zu lesen, was selbst dann sinnvoll und
lehrreich sein kann, wenn sie tatsaechlich in negativer Absicht geschrieben
worden sind. Na ja, der leitende Beamte verwendete dies jedenfalls fuer sein
Bild. Und selbst jetzt, da ich die NS-Gruppe mit tieferer Begruendung aus nicht
linksradikaler Sicht verschaerft ablehne, bin ich gegen diese ziemlich
pauschale Jagdstimmung im Land. Das behindert eben auch die Forschung und ist
ueberhaupt grotesk.

Na ja, so laeuft das in der Praxis. Mit Faelschungen und geschickt frisiertem
Zitieren erzeugen sie einen Eindruck, den der Beamte psychologisch gern
bestaetigt sieht. Und wenn er irgendwas findet, das er bestaetigend verstehen
kann, dann geht es erstmal los. Ich war damals ziemlich sauer, denn ich fuehlte
mich wie in einem SF-Film, als drei Beamte da meinen Buecherbestand prueften.
Ich dachte an Fahrenheit 451. Und so denken derzeit viele, dieses Verhalten IST
unklug, selbst wenn es gut gemeint sein mag.

Im Kern war mein damaliger Standpunkt jedoch insgesamt sehr offen und nach
einer "Loeschung" des Oberflaechenunfugs war ich wie "jungfraeulich" und
verfolgte von Anfang an auch jene heissen Spuren, die auf neuartige Art gegen
Hitler sprechen. Und auch darueber sprach ich damals im Internet und genau ist
der Punkt, an dem sich der "Staat im Staate" einklinkt. Das sind Fragen der
NSDAP-Finanzierung, des Zusammenhangs zwischen Zionismus und
Nationalsozialismus und dem extremistischen Judentum, des biblischen
Hintergrundes. Und da IST des Pudels Kern vergraben. Und wenn die "Seilschaft"
jemand bemerkt, der in dieser Richtung forscht, dann geht es eben los. Nicht
nur mit Terror - auch mit scheinbaren Freunden, die beobachten und irritieren
sollen. Es ist ein interessantes Konzept, wirklich.

> Meinst du nicht auch, dass, wenn du deine Postings
>in inhaltlich andere Richtungen lenken wuerdest, sich die
>Wellen legen wuerden und alles wieder friedlich waere? 

Ich habe begriffen, dass dieser Terror REIN "PRIVAT" ist. Sie haben zwar auch
einige Leute in den staatlichen Strukturen, beherrschen diese aber noch nicht.
Auch wenn es ihnen gelingt, die "Staatlichen" begrenzt einzuspannen, ist es
nicht "der Staat". Dieser wehrt sich vielmehr selbst. Hinweis aud die Morde,
Barschel, Rohwedder, Herrhausen, Adolph. Auf die Buecherverbotswelle, die
Lauschverteidigung. Mensch, wacht doch mal auf. Wir haben hier einen
waschechten Seilschaftskrieg, Uebernahmeversuch und Abwehrversuch, und weil die
Abwehr etwas blind ist, schlaegt sie etwas zu wild um sich. Das Schlimmste ist:
Die Panik ist berechtigt. Die Angreifer sind geschickt. Sie haben ein
Terrorkonzept nicht nur gegen "den Staat", sondern gegen jede stoerende
Einzelperson, die irgendwo irgendwie im Weg steht. Die Methoden entsprechen
sowohl Scientology als auch Stasi und allein dieses Gespann ist weit gekommen.
Hinzu kommt der kriminelle Staat im Staate. Wenn man sich da beugt, dann kann
man sich auch den Strick nehmen, denn wenn diese Kraefte den Staat uebernehmen:
Gute Nacht! Und NATUERLICH sind sie auch im Internet. Fuer mich ist das
hundertprozentig erwiesen. Ach ja: Heikles Wissen ist auch Wissen ueber den
dialektischen Links-Rechts-Trick, denn das bedroht eins ihrer
Lieblingsspielzeuge.

>Schau
>doch mal in so eine Hobby-Gaertner-Gruppe vorbei, koennte
>eventuell helfen. Fuer dich und fuer den Rest der Welt. Dann
>waere naemlich eine grosse Verschowerung gegen die Freiheit
>zu Ende.

Du spielst etwas herunter, das realer und naher ist, als Du es Dir vorstellen
kannst. Meine Guete. Nimm doch nur die ganz deutlichen hoechst oeffentlichen
Anzeichen. Wie kann man nur so blind sein? Die meisten "Verschwoerungsthesen"
laufen allerdings tatsaechlich darauf hinaus, das Volk gegen positive
"Hintergrundgruppen" aufzuhetzten und insofern liegt eine Verschwoerung gegen
die Freiheit vor. Zu diesen gehoeren auch die Jan Van Helsing-Theorien, ob er
das nun selbst weiss, oder nicht, es ist so. Und diese "Verschwoerung" aus dem
Sub-Bereich ist clever, so clever, dass sie ebenso "verfuehren" kann, wie
damals, weil die leute kein genuegendes Tiefenwissen haben. Und DESHALB die
Buecherverbote. Weil gutmeinende Staatliche genau wissen, dass diese Kraft
etwas zu intelligent fuer das vergnuegungswillige und denkfaule Volk ist. Wenn
das NICHT so waere, dann koennte man doch alles schreiben lassen. Man will es
diesmal besser machen. als damals, als eine Medienflut eine Art Gehirnwaesche
vollbrachte, die WIEDERHOLBAR ist. Und daran wirkt z.B. auch der "SPIEGEL" mit,
der die "multikulturelle Gesellschaft" per Titelseite fuer gescheitert
erklaerte. Verstehst Du ungefaehr, was damit beguenstigt wird? Dasselbe Magazin
hatte eine hoechst dubiose Rolle beim Barschel-Tod. Keine Erinnerung? Die haben
ihn glatt mitermordet, finde ich.

Du magst ja vielleicht nicht dazugehoeren. Aber: Ich beobachte aufmerksam,
denke ueber die Dinge nach und kann mich an manches erinnern, das viele wohl
vergessen haben. Ich kenne die Strategien aus dem historischen Studium und bin
ihnen sogar leicht aufgesessen, was sehr nuetzlich ist, und ich habe private
Erfahrungen gemacht, ueber die Du schwer urteilen kannst, wozu uebrigens auch
die Beobachtung gehoert, dass es eindeutige Sabbotage in der Berliner
Finanzverwaltung im Bereich der EDV gibt, und ich WEISS warum ein Ulli Kort an
tiefgehenden Bibelkenntnissen starb. Kurz: Was andere sich interessiert in
etlichen Filmchen anschauen und ganz ernst verfolgen, das kenne ich aus dem
wirklichen Leben und es aergert mich ein wenig, wenn die Unterhaltungsmenschen
auch noch boesartig werden, wenn ihnen die Wirklichkeit bei ihren Traeumen
irgendwie in die Quere kommt.

Irgendwer sagte mal in etwa, dass kein Hass so gross waere, wie der der
Unverstaendigen auf die Verstaendigen. Und das ist richtig. Und eine boesartige
Intelligenz nutzt es aus. 



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 12 23:56:50 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Warheit!!!!
Date: 12 Mar 1998 21:56:50 GMT
Message-ID: <19980312215600.QAA06639@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6pdbJmcQjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 36
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6pdbJmcQjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>Andererseits erinnert der Stil doch sehr an orientalische  
>Lagerfeuermaerchen, so dass man nicht alles glauben muss - Dichtung und  
>Wahrheit zu vermischen, ist in solchen Fabeln nicht unueblich.  
>Schliesslich waren die Stammvaeter alle zwischen 60 und 100 Jahren, als  
>sie ihren ersten Sohn zeugten (Toechter werden seltener erwaehnt), und  
>wurden alle 800 bis 900 Jahre alt. Kann ja wohl auch nicht sein.
>

Kann sehr wohl sein. Laut Bibel begrenzte Gott das Alter schliesslich auf 120
Jahre, worunter man sich heute leicht einen genetischen Eingriff vorstellen
kann. Dies umsomehr, als dass es eher wahrscheinlich erscheint, dass die
Gentechnologie bald eine Abschaltung der Sperre finden wird, wenn sie es nicht
schon getan hat. Da die Zellerneuerung lange zeit einwandfrei funktioniert,
kann sie bei entsprechender Genetik auch 800 Jahre funktionieren und
funktioniert haben. Und um es abzurunden:

Wenn wir selbst bald wissen, wie das geht und wenn wir selbst zeitraumbeweglich
sind, dann koennten wir selbst "von der anderen" Seite fuer die biblischen
Ereignisse mitverantwortlich sein. Ein kuehner, aber einfacher und nach Lage
der Dinge nichtmal allzu phantastischer Gedanke.

M.E. wird die Bibel in ungeahnter Weise doch sehr Recht behalten.

Sarah lachte sich fast tot, dass sie mit 90 noch ein Kind bekommen sollte.
Heute "zaubert" die Medizin Aehnliches. Also war Isaak eine neue, verbesserte
Genfreigabe. Ebenso Adam, der der erste Adam war, was Mensch heisst. Es waren
schon "Aehnliche" da, aber die hiess man nicht so. Erst spaeter wurde der
begriff ausgedehnt.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 12 23:56:53 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Was bisher geschah...
Date: 12 Mar 1998 21:56:53 GMT
Message-ID: <19980312215600.QAA06504@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d5ph1k.1pahahi154rkhsN@port-108.ob.kamp.de>
Lines: 147
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5ph1k.1pahahi154rkhsN@port-108.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>> Zugehoerig war noch die Fiktion, deren Wahrhaftigkeit ich stark annehme,
>> wonach die "Nazis" keinesfalls mit UFOs zum Suedpol duesten, sondern in
>> die Vergangenheit, wo sie als "Goetter" den Versuch eines
>> Zeitaenderungsvorhabens starteten, aus dem sich der zweite biblische
>> "Gott" ergab, die zweite Gegenideologie, der Anti-Baalismus, der
>> Satanismus, der auf Seth basiert.
>
>und genau dafuer kannst du keine Fakt, keinen Beweis, ja nicht einmal
>einen stichhaltigen (logisch ergruendbaren) Hinweiss liefern.
>Alles was dir dazu einfiel waren graesslich aus dem Kontext gerissene
>Bibelzitate.

Das sind einfach so Deine Behauptungen. Es gibt etliche Versuche der Erklaerung
des Sinns biblischer Worte, die in der regel sehr "hausbacken" sind. Ich fand
hingegen Erklaerungen fuer Passagen, die hochmodern sind und diese Passagen
durch eine eben zeitraumbewegliche Kraft (genauer zwei) erklaeren, was im
Grunde 
ganz logisch ist, da es gleichzeitig die "uebliche" Vorhersagerei ueber die
Zukunft erklaert.

Beispiel:

Hes 26,20 und will dich hinunterstossen zu denen, die in die Grube gefahren
sind, zu dem Volk der Vorzeit. Ich will dich wohnen lassen in den Tiefen unter
der Erde zwischen den Trümmern der Vorzeit bei denen, die in die Grube gefahren
sind, dass du keine Wohnung und keine Staette mehr hast im Lande der
Lebendigen;

Was ist da bitte "aus dem Zusammenhang gerissen" wenn man darin ganz
unmytholgisch und sehr direkt liest, dass "Irgendwer" da "irgendwen" eine Reise
durch die Zeit in die Vergangenheit antreten laesst? Und dieser "Irgendwer"
kuendigte ausserdem "Ereignisse" an, die man als erneuten genetischen Eingriff
verstehen koennte, und ich denke, der geschieht genau JETZT.

Und auch dies findet eine bestens dazu passende Erklaerung in genau jener
"Zeitreise des Boesen" :

Offb 17,8	Das Tier, das du gesehen hast, ist gewesen und ist jetzt nicht
und wird wieder aufsteigen aus dem Abgrund und wird in die Verdammnis fahren.
Und es werden sich wundern, die auf Erden wohnen, deren Namen nicht geschrieben
stehen im Buch des Lebens vom Anfang der Welt an, wenn sie das Tier sehen, dass
es gewesen ist und jetzt nicht ist und wieder sein wird.

Und: Die 6 ist deshalb das Symbol dieses "Tieres", weil es genau diesen Weg in
einen unteren (jetzt endenden) Zeitkreis beschreibt.

Ansonsten etliche Hinweise wegen biblischer "High-Tech-Kommunikation" und mehr.
Die praeziseste und entmythologisierte Bibelerklaerung, die es ueberhaupt gibt
und vor innerer Logik nur so strotzt. So sehen das auch ziemlich viele Leute.
Aber Du stellst Dich, redest von "aus dem Zusammenhang gerissen", erzaehlst
Dieses und Jenes, aber nur solches Geblubber OHNE JEDE BEGRUENDUNG. Nun magst
Du meinetwegen denken, was Du willst. Theoretisch koennte ich mich irren, was
ich nicht glaube, aber woher nimmst Du Deine Rechte zur Rechthaberei, die Du 
nicht mal ansatzweise zu erlaeutern bereit bist.

>> Ausserdem habe ich Kontakt mit "der Kraft", denn sie ermoeglichte mir das
>> Wissen, das auch deshalb in den Bereich des UFO-Phaenomens gehoert.
>
>das hatte deiner Glaubhaftigkeit ebenfalls keinen Dienst erwiesen...

Bei Dir vielleicht nicht. Im gegensatz zu hoechst seltsamen "Channel-Menschen"
mit hoechst seltsamen Botschaften, habe ich mit WAL aber einen erstaunlichen
Nachweis, denn was dort enthuellt ist, kann ein Mensch unmoeglich ganz von
selbst entdeckt haben.


>> Du hast Dich nie dagegen ausgesprochen, und das obwohl er NICHT EINMAL
>> auch nur Irgendetwas zum Thema sagte, waehrend Du mir bestenfalls
>> Flexibilitaet vorwerfen kannst, nicht jedoch diese voellige Themenignoranz
>> a la Langowski.
>
>er hat halt immer nur auf deine Fehler hingewiesen, das dabei nix zum
>Topic rauskommen konnte liegt ja wohl nahe, oder?

Ist aber seltsam, wenn das jemand macht, der sich selbst nie topic aeusserte
und als Personenjaeger bekannt ist. Moeglicherweise kennst Du J. Langowski
nicht genau genug, um ihn beurteilen zu koennen - oder eben gerade, was weiss
ich. Und: Er wies nicht auf Fehler, sondern log und hetzte, dass sich die
Balken biegen. Und da dies sehr eindeutig wahr, ist Deine "Bewertung" schon ...
sehr eigenartig.


>> Die politisch-historischen Langowski-Angriffe muss ich auf genau dieser
>> Ebene abwehren und bin dazu auch in der Lage. Und genau das scheint der
>> Punkt zu sein, um den es Dir geht.
>
>ich denke eher, dass Juergen sich von dir  provozierz fuehlte und er
>desshalb agressiv auf deine 'Angriffe' reagierte. Schliesslich warst du
>der Verursacher, da du mit den Threads angefangen hattest.

Ich hatte ihn m.E. hier ueberhaupt nicht erwaehnt, bis er aufkreuzte, weiss
aber auch nicht mehr jedes Wort auswendig. Womit genau soll ich ihn angegriffen
haben, bevor er antrat und mich angriff?


>
>
>> Muss nicht angenommen werden, dass Du politisch-historische Hetze
>> bestimmter Personen stuetzt und nur die Antwort unterbinden sollst?
>
>wenn ich mich nicht gegen Juergen, aber gegen dich wende bin ich
>automatisch pro Juergen? Was'n das fuer 'ne logik? Da haette ich aber
>von jemandem mit IQ130 etwas mehr erwartet...
>
>
>> >als moechtegern Moderator aufspielen.
>> 
>> Aber Du tust es ganz offensichtlich. Und als Moderator wendest Du Dich
>nicht
>> gegen uebelste Hetze, sondern gegen die Abwehr derselben.
>
>ich habe eigentlich nur ein Problem mit der Art wie du hier
>unaufgefordert kilobytelange Artikel postest, die nur dann entfernt
>OnTopic waeren, wenn du fuer deine Behauptung auf die alles aufbaut
>(Zeitreisende Nazis) auch nur den Funken einer Bestaetigung bieten
>koenntest. Diese Bestaetigung konntest du nie erbringen, aber du hast
>immer weiter gepostet, klar das du dir damit das Praedikat
>"Uneinsichtig" verleihst.
>
>Wo wir gerade bei 'Uneinsichtig' sind... 
>Du erinnerst dich sicher noch daran das du mit dem 'Bibel-code' ziemlich
>ins Fettnaepfchen getreten warst. Ich hatte dir damals deutlich gezeigt,
>dass sich der Autor des Buches irrte. Der Autor sagte schliesslich das
>der Code aussschliesslich in der Bibel vorkaeme, und wenn man ihn
>wiederlegen moechte, so solle man ihm doch einen Code in "Moby Dick"
>zeigen. 
>Daraufhin zeigte ich dir die Website, auf der findige Koepfe einen
>angeblichen Code auch in "Moby Dick" gefunden hatten. 
>Aber anstatt nachzudenken, fiel dir nichts besseres ein, als patzig zu
>behaupten, das ein Buch in dem es (unter anderem) um ein Tier ging,
>welches im Deutschen den Namen Wal hat, logischerweise ein Code von
>Zeitreisenden Logen-Seilschaften versteckt worden sei. Und das genze
>hast du begruendet mit einer Wort/Buchstaben-spielerei im Sinne von
>WAL = LAW (Deutsches Wort fuer Wal = Englisches Wort fuer Gesetz).
>Das war so in etwa der Punkt an dem ich aufgehoert habe dich ernst zu
>nehmen.
>
>


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 12 23:56:57 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ab in den sozialen Verachtungstod 14
Date: 12 Mar 1998 21:56:57 GMT
Message-ID: <19980312215600.QAA06655@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6nrVApp2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
Lines: 147
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6nrVApp2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de
schreibt:

>----------------------------------------------------------------------
>Ort                     Zeit      Opfer                Einsatz
>
>Józefów                 Juli 42   1500 Juden           Erschiessung
>Distrikt Lublin      ab Juli 42   Hunderte Juden       mehrere
>                                                       kleinere Razzien
>Lomazy                  Aug. 42   1700 Juden           Erschiessung
>Parczew                 Aug. 42   5000 Juden           Deportation ins
>                                                       Vernichtungslager
>Miedzyrzecs             Aug. 42  11000 Juden           Deportation ins
>                                                       Vernichtungslager
>Serokomla               Sept. 42   200 Juden           Erschiessung
>Talcyn/Kock             Sept. 42   200 Juden           Erschiessung
>                                    79 Polen
>Radzyn                  Okt. 42   2000 Juden           Deportation ins
>                                                       Vernichtungslager
>Luków                   Okt. 42   7000 Juden           Deportation ins
>                                                       Vernichtungslager
>Parczew                 Okt. 42    100 Juden           Erschiessung
>Konskowola              Okt. 42   1100 Juden           Erschiessung
>Miedzyrzecz         Okt/Nov. 42
>   Biala                          4800 Juden           Deportation ins
>                                                       Vernichtungslager
>   Kreis Biala Podlaska           6000 Juden           Deportation ins
>                                                       Vernichtungslager
>   Komarówka
>   Podlaska         Okt./Nov. 42   600 Juden           Deportation ins
>                                                       Vernichtungslager
>
>   Wohyn                           800 Juden           Vernichtungslager
>   Czermierniki                   1000 Juden           Deportation ins
>                                                       Vernichtungslager
>   Radzyn                         2000 Juden           Vernichtungslager
>
>Region Lublin      ab Okt.42     viele hundert Juden   »Judenjagen«
>Luków                 Nov 43      3000 Juden           Deportation ins
>                                                       Vernichtungslager

Frage:

Wo wurden diese Soforterschiessungen in diesen Ortschaften vor 1990 erwaehnt???

Wie steht ein Blumentritt zur Aussage des hier zitierten Goldhagen laut Spiegel
21/1996, S. 77, dass Vergasungen eine "Nebenerscheinung" des Toetens waren?

Ist es richtig, dass dies eine neuartige Auffassung ist, waehrend die
Massentoetung zuvor ganz ueberwiegend der Vergasung zuschrieben wurde, oder ist
es schon immer nur so richtig gewesen?

Ich verweise darauf, dass es sich laut Berichten aus nichtrevisionistischen
Zeitungen eigentlich um eine voellig neuartige Auffassung haneln muesste.

Die "Frankfurter Rundschau" vom 13.11.1996 liess den Politologen Walter
Manoschek zu Wort kommen, der erstmal eine "Gesamtloeschung" vornahm, indem er
sagte: "Wir wissen kaum etwas über den Judenmord". Und die FR schrieb weiter: 
"Die Oeffentlichkeit sei bislang davon ausgegangen, die europaeischen Juden
seien allein in Vernichtungslagern der Nationalsozialisten umgebracht worden,
für die Auschwitz-Birkenau als Synonym stand, sagte Manoschek der FR. Aktuelle
Untersuchungen belegen für den Wiener Wissenschaftler jedoch: Die Haelfte der
bis zu sechs Millionen vernichteten Juden wurde in Vernichtungslagern getoetet,
die andere Haelfte wurde von Angehoerigen der Wehrmacht und der
Polizeibataillone umgebracht." 

Mich wundert, dass man diesen schweren Irrtum erst 50 Jahre spaeter bemerkte.
Ich gehoerte auch zu der dummen Oeffentlichkeit, die an die annaehernde
Ausschliesslichkeit des Toetens in Vernichtungslagern glaubte. 

Die "TAZ" vom 14.11.96 berichtete, wie es zu diesem neuen Forschungsstand kam: 
Der "renommierte amerikanische Historiker und Holocaust-Forscher" Richard
Breitman hatte von der "National Security Agency" (NSA) Dokumente erhalten, die
dechiffrierte deutsche Fernschreiben zeigen, aus denen die Massenerschiessungen
in Millionenzahl ersichtlich sind. Bis dahin war nur von wenigen Erschiessungen
die Rede, die nie auch nur in entfernte Naehe von ca. 3 Millionen Opfern
gekommen waren. 

Aber kann man 3 Millionen erschiessen, ohne das es redende Zeugen und
Beteiligte gibt, so dass es erst 50 Jahre spaeter durch Fernschreiben entdeckt
werden kann?

Goldhagen:

"Wir wissen wenig über die Institutionen des Toetens, wenig über die vielen
Aspekte der Durchführung des Voelkermordes und noch weniger ueber die Taeter
selbst. Als Konsequenzen daraus entstanden wissenschaftliche und oeffentliche
Mythen und faelschliche Annahmen ueber die Taeter im Ueberfluss, die folgendes
beinhalten:
Es gilt als offenkundig, dass die Deutschen die Juden vor allem in den
Gaskammern toeteten, da sie ohne die Gaskammern, ohne die modernen
Transportmoeglichkeiten und ohne eine funktionstuechtige Buerokratie unmoeglich
Millionen von Juden haetten toeten koennen. Der Glaube dauert unbeirrt an, dass
nur die Technologie den Horror in diesem Ausmass moeglich gemacht habe.
»Fabrikmaessiges Toeten« heißt eine der hartnaeckigsten Phrasen bei
Diskussionen über das Ereignis. Es gilt als offenkundig, dass die Gaskammern
wegen ihrer Leistungsfaehigkeit (was weit uebertrieben ist) ein notwendiges
Instrument für das Massentoeten darstellten. Und dass sich die Deutschen
urspruenglich dafuer entschieden, die Gaskammern zu konstruieren, weil sie eine
leistungsfaehige Art des Toetens der Juden benoetigten. Es galt unter
Wissenschaftlern und Nichtwissenschaftlern als offenkundig (zumindest bis vor
kurzem), dass die Taeter ueberwiegend und in erster Linie SS-Maenner gewesen
seien, die brutalsten und ergebensten Nazis ...
Alle diese Sicherheiten, die das Verstehen des Holocaust bei den Menschen
fundamental formen, wurden blind aufrecht erhalten, als handelte es sich um
offenkundige Tatsachen. Es handelte sich sozusagen um Glaubensgueter (aus
Quellen entstanden, die nicht Gegenstand von historischen Untersuchungen
waren). Sie wurden zum Ersatz von Wissen und haben die Art, wie die Periode zu
verstehen ist, verzerrt ...
Tatsaechlich ist es so, dass die Deutschen waehrend des Krieges damit
weitermachten, Juden en masse zu erschiessen. Es ist ueberhaupt nicht
offenkundig, daß es sich beim Vergasen um eine leistungsfaehigere Toetung der
Juden handelte als bei Erschiessungen. Es gab viele Beispiele, wo sich das
Erschiessen als eindeutig leistungsfaehiger erwiesen hat. Die Deutschen
bevorzugten das Vergasen aus anderen Gruenden als aus Ueberlegungen im
Zusammenhang eines leistungsfaehigen und wirtschaftlichen Kalkuels. Versteht
man das, dann sagt uns dies, dass im Gegensatz zu wissenschaftlicher und
oeffentlicher Behandlung des Holocaust, die Vergasungen eine wirklich
nebensaechliche Methode zur Toetung der Juden war. Vergasen stellte eine mehr
bequeme Methode dar, aber keine wesentliche Entwicklung. Haetten die Deutschen
die Gaskammern niemals erfunden, dann wuerden sie fast genau so viele Juden
getoetet haben."


Ist es richtig, dass wir damit gegenwaertig einen Ausstieg aus dem bisherigen
Verstaendnis des Begriffs "Massenvergasung" zu verzeichnen haben? Also dass wir
nach dem Aufraeumen mit "Glaubensguetern" und "wissenschaftlichen und
oeffentlichen Mythen" eigentlich einen ganz neuen Holocaust-Stand haben? 50
Jahre danach?`Empfiehlt sich aufgrund dieser hartnaeckigen "Mythen" nicht fuer
die Zukunft ein entpolitisierter und nuechterner Umgang mit dem Thema? 

Ist es zwingend "rechtsradikal", wenn einem die Darstellungsveraenderung der
90er etwas eigenartig erscheint? 

Ist es sicher, dass die Massenerschiessungen nun wirklich so wissenschaftlich
erwiesen sind, wie man es 50 Jahre lang von der bisherigen Darstellung annahm?

Ist es richtig, aufgrund der grob falschen frueheren "Mythen" ein Hinterfragen
jeglicher Schilderung fuer zulaessig zu erachten?

Oder ist es wirklich richtiger, die Menschen, die hier hinterfragen wollen, in
den Tod zu treiben? Und was sollte das nuetzen?

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 12 23:56:58 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 12 Mar 1998 21:56:58 GMT
Message-ID: <19980312215600.QAA06511@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6e17a2$klc$1@lore.interserv.com>
Lines: 40
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6e17a2$klc$1@lore.interserv.com>, "Jan C. Hoffmann"
<106124.2131@compuserve.com> schreibt:

>...
>>nicht zustande. Schleicher versuchte, die NSDAP zu spalten, indem er Gregor
>>Strasser das Amt des Vizekanzlers sowie den Posten des preußischen
>>Ministerpräsidenten anbot ....
>
>Hätte Schleicher die NSDAP spalten können, wäre der schwärzeste Tag der
>deutschen Geschichte ausgeblieben (8. Mai 1945).
>
>Das ist Logik. Das schafft ein 14-jähriger. Das kannst Du auch schaffen,
>diesen Gedankensprung.
>

Abgesehen davon ist es nur halbrichtig. Die NSDAP war Ende 1932 schon aus sich
selbst heraus und ohne Schleicher reichlich gespalten. Deshalb, und wegen der
preussischen Ermittlungen in Sachen NSDAP-Finanzierung zwecks Anklage gegen
Hitler wegen Hochverrats, welche Schleicher kannte, war das Projekt NSDAP Ende
1932 eigentlich fast am Ende. Und es waere gescheitert - wenn nicht der
"israelitische" Bankier Schroeder und  John Foster Dulles, der spaetere
Aussenminister der USA, dessen Bruder Allen Dulles spaeter die CIA leitete,
entscheidend eingegriffen haetten. Schroeder stand in Verbindung mit den
Warburgs/Hamburg.  John Foster Dulles wiederum unterstuetzte laut »Der Moloch«
von Karl-Heinz Deschner die italienischen Faschisten finanziell als Anwalt der
Bank Dillon, Read & Co. und baute in den 20ern die Vereinigten Stahlwerke in
Deutschland auf, woraufhin er Generalanwalt der IG Farben wurde. Er vertrat
auch die Interessen des Bankiers Schroeder in den USA, sowie jene des
spanischen Diktators Franco, welcher uebrigens, laut Kardel, ebenfalls
neojuedisch war, ebenso wie dessen Geldgeber. 

Warum fanden sich die Dulles-Brueder spaeter nicht unter den Angeklagten,
sondern unter den Klaegern? Anders gefragt: Wer hatte eigentlich wirklich
gewonnen und nur ein paar verbrauchte Figuren geopfert???


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 12 23:57:00 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 12 Mar 1998 21:57:00 GMT
Message-ID: <19980312215700.QAA06659@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <350fd97e.18987066@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350fd97e.18987066@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Herr Langowski, nun tun Sie doch bitte nicht so, als h=E4tte es keine 4
>>Millionen-Luege in Auschwitz gegeben.
>
>Diese Falschmeldung der sowjetischen Propaganda hat es tats=E4chlich
>gegeben.
>

Welchen Grund sollte die sowjetische Propaganda fuer eine solche Luege gehabt
haben und weshalb konnte sie im recht antisowjetischen Westen soviel Raum
finden. Auch in nichtsowjetischen Nachschlagewerken, auch beim Vorsitzenden des
Zentralrats der Juden, Heinz Galinski. Gut, gut, der kam aus Polen, wo er uaf
den propagandistischen 4-Millionen-Gedenkstein gestossen sein mag. Aber im
freien Westen haette er doch die andere Wahrheit erfahren muessen??

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 12 23:57:02 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: FDP - Sargnagel der Republik?
Date: 12 Mar 1998 21:57:02 GMT
Message-ID: <19980312215700.QAA06663@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3509c2cf.37104193@news.scm.de>
Lines: 16
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3509c2cf.37104193@news.scm.de>, weilemann@bigfoot.com (Kris
Weilemann) schreibt:

>Denk was Du willst. Ich habe jedenfalls, nach ausgiebigen
>DejaNews-Studium, absolut keine Lust mehr, irgendetwas von Dir zu
>lesen. Es war eine kurze Bekanntschaft - und das ist auch gut so.
>

Zwar wuerde mich interessieren, was Du da aus welcher Zeit studiert hast, aber
so wichtig ist es auch wieder nicht. Das Interessante war der Hinweis auf die
Email-Bearbeitung.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 12 23:57:03 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: =?ISO-8859-1?Q?Re:_Der_"5-Millionen_Verlust"_(was:_Re:_Die_Massenm=F6rder?=
Date: 12 Mar 1998 21:57:03 GMT
Message-ID: <19980312215700.QAA06524@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3505e811.0@news2.cityweb.de>
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3505e811.0@news2.cityweb.de>, kolthoff@gmx.net (Albrecht Kolthoff)
schreibt:

>>UND, bei den deutschen Opfern, war da nicht auch schon EINER zu viel?
>
>Ja sicher. Die deutschen Opfer können sich dafür bei dem
>Verbrecherpack bedanken, das sie als seine Untertanen in einen solchen
>Krieg geschickt hat.
>

Tja.
Aber wer war dabei die hoechste leitende Stelle?


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 12 23:57:03 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massen
Date: 12 Mar 1998 21:57:03 GMT
Message-ID: <19980312215700.QAA06526@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3515e838.22757654@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 59
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3515e838.22757654@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:


>>>>Wenn man also z.B. rund 400.000
>>>>Tote kaschieren will
>>>
>>>
>>>Woher stammt diese Zahl? Belege, bitte.
>>>
>>
>>Aufgerundete Zahl der beim Sonderstandesamt Aarolsen registrierten, also
>>namentlich bekannten Todesfaelle in den KL, die genauer bei rund 372.000=
> liegt
>
>(...)
>
>Seltsam, da=DF du behauptest, kein Auschwitzleugner zu sein - obwohl du
>doch immer wieder l=E4ngst bekannte L=FCgen der Auschwitzleugner
>verbreitest.
>
>Zu Arolsen siehe:
>http://ourworld.compuserve.com/homepages/JuergenLangowski/r_arols.htm
>
>Im letzten Absatz des faksimilierten Schreibens vom Roten Kreuz (ca.
>75k) ist von dir die Rede: Die Benutzung scheinbar amtlicher Zahlen,
>um den Holocaust kleinzureden, ist ein beliebtes Spiel der
>"Revisionisten".

Ich finde diese zahl nicht "klein". Was ist an knapp 400.000 Toten "klein"?

Ich schrieb auch sehr bewusst von z.B. rund 400.000 Toten, denn vielleicht gab
es ja noch nichtregistrierte Tote. Unfug sind jedoch nunmehr die horrenden
Millionenzahlen, und da dies viele zum Nullglauben treibt, ist ein Hinweis auf
die solide Basis dieser "kleinen" Zahl wichtig. Und es zeigt den richtigen Weg.
Denn von Schaetzungen und Zeugenaussagen sollten wir uns wohl verabschieden.

Zu Todesfaellen, die Arolsen nicht nennt, muss es auch ein Geburtsdatum und
einen Namen geben. Und der Osten ist nun offen. Als nichtregistrierte Tote
kommt also in Betracht, wer geboren wurde und nicht nach 1945 irgendwo auf der
Welt starb. Das waere eine solide wissenschaftliche Basis, nicht aber
"Schaetzungen", die sind schon von vornherein pervers.

Im Uebrigen gibt es genuegend "nichtrevisionistische" Bestreitungen der 6
Millionen, von denen man laut hier gebrachten Lexika-Auszuegen offenbar
inzwischen auf eigenartige 4,3 bis 5,7 Millionen (oder so) heruntergegangen
ist. Allein so ein gewaltiges von-bis dokumentiert nichts als Unwissen. Und
damit foerdert man nur, dass keiner mehr irgendetwas glaubt, deshalb sind die
Arolsen-Zahlen ein wichtiger Pfeiler.

Ich nehme Schaetzungen nicht mehr im Mindesten ernst. Nach dem Chaos der
letzten Zeit kann nur noch Konkretes zaehlen. Und das ist nicht "leugnend",
sondern wissenschaftlich und erhaltend!


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 12 23:57:04 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das wahre Israel (1)
Date: 12 Mar 1998 21:57:04 GMT
Message-ID: <19980312215700.QAA06676@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d5qjho.1amsnma1rdkjzkN@pppin250.koblenz.rhein-zeitung.de>
Lines: 28
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5qjho.1amsnma1rdkjzkN@pppin250.koblenz.rhein-zeitung.de>,
wschreib@abo.rhein-zeitung (Wieland Schreiber) schreibt:

>Thema:	Re: Das wahre Israel (1)
>Von:	wschreib@abo.rhein-zeitung (Wieland Schreiber)
>Datum:	Wed, 11 Mar 1998 18:06:06 +0100
>
>Normarz  wrote:
>
>> Europa ist Grossisrael
>> 
>> Man kann mit Worten viel schreiben und nichts sagen,
>
>Tja Norbert, das war doch mal ein weises Wort von dir. Leider fehlt noch
>die passende Schlussfolgerung: Wenn du schon nichts zu sagen hast,
>kannst du doch auch gleich das Posten einstellen :-))
>

Oh, die getroffenen Feststellungen sind schon beachtlich und fuehren in die
Dimension, in der alles erst verstaendlich wird. Es handelt sich um die
bedeutendste , oeffentlich gewordene Arbeit seit der uebersetzung der Bibel
durch Martin Luther, der dabei bereits zu aehnlichen Erkenntnissen kam, aber
verkehrte Schluesse zog.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 12 23:57:07 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das wahre Israel (1)
Date: 12 Mar 1998 21:57:07 GMT
Message-ID: <19980312215700.QAA06540@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6e6noc$7to$1@lore.interserv.com>
Lines: 63
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6e6noc$7to$1@lore.interserv.com>, "Jan C. Hoffmann"
<106124.2131@compuserve.com> schreibt:

>Da die ersten Menschen Afrikaner waren, sind wir alle auf der Welt
>Afrikaner. Und so könnte man noch 500 Jahre diskutieren. Es ist auch
>ziemlich sicher, daß die Afrikaner sich über das heutige Israel und Irak
>verbreitet haben. Folglich sind auch die Chinesen und Indianer Afrikaner.
>Ich habe nichts gegen Hobby-Historiker, aber sachkundig sollte das schon
>sein. Abweichungen von gesichertem Wissen muß detailliert belegt werden. Die
>Entwicklung der Menschheit kann man nur über Darwin verstehen.
>
>Was ist da falsch?

Ich moechte voranstellen, dass man "Gott" moderner verstehen koennte, als
allgemein ueblich. Viel moderner. In diesem Sinne:

Der Begriff Mensch ist identisch mit Adam. Adam war der erste Mensch. Gott
nannte die Adamiten Menschen. Adam ist identisch mit dem Aegypter Osiris, der
im Rahmen des Ahnenkults in vorschriftlicher Ueberlieferungszeit in den
Goetterhimmel kam. Die Aegypter nannten sich selbst: Menschen.

Adamiten, Aegypter, Menschen - das ist also ein Begriff. Viel spaeter wurde der
Begriff Mensch dann auf die ausgedehnt, die so aehnlich aussahen und vor Adam
da waren. Die Bibel erzaehlt also nicht die Geschichte der Afrikaner, sondern
die der Aegypter, der Adamiten, der Hellhaeutigen.

Diese wurden geschaffen um die Menschheit zu segnen, ihnen wurde also eine
ueberlegene Genetik gegeben, die sich insbesondere geistig zeigte. Und
tatsaechlich waren es die Hellhaeutigen, die der Menschheit hohes Wissen
brachten. Das war ihre Mission und es haette viel besser und weniger haesslich
geklappt, wenn nicht mit Seth und Levi eine boesartige Abspaltung mit derselben
hohen Intelligenz entstanden waere, das intelligente Boese, das im Endeffekt
fuer die negativen Umstaende der Mission sorgte. Fuer Kriege und Zerstoerungen,
fuer die Luege als Prinzip und Waffe, fuer Massenmorde usw.

Und ueber Darwin kann man gar nichts verstehen. Ausser, dass Irgendwer fuer
Evolutionsspruenge sorgt. Und Adam und Isaak waren solche Spruenge. Die Genesis
ist unsere GESCHICHTE. Man kann das auch voellig unreligioes sehen, es eint
trotzdem.

Es ist von fundamentaler Bedeutung, wenn sich die Hellhaeutigen in ihrer
Gesamtheit als die alten Aegypter und Adamiten wiedererkennen. Nicht gegen
irgendwen, sondern fuereinander, bevor vor allem sie aufgrund
sethisch-levitischer Ideologie sich und alles in die Luft jagen.

Und der Umstand, dass gerade Polen und Deutsche und die Menschen der Gegend
drumherum vom Stamm Juda sind, also echtjuedisch, erklaert endlich den Hass der
Leviten, die so gern selbst in dieser Rolle waeren. Sie wollen Niemanden so
gern ausrotten, wie echte Juden - und dies mit einem ganz logischen Motiv. Um
dieses Problem zu beenden, muss die Verfluchung und Verstossung des Stammes
Levi aus der Welt, denn dieser Fluch war und ist das Kernproblem der Geschichte
der Menschheit geworden. Zwar ist mir bewusst, dass nur wenige von ihnen
umkehren werden, doch muessen sie vorab die Moeglichkeit dazu erhalten haben.

Ich weiss, dass dies oeffentlich nicht sonderlich bekannt ist, aber "Oben" ist
es bekannt. Es ist das Urproblem, das jetzt geloest werden muss. Es gibt
Nichts, das wichtiger waere, als das.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 12 23:57:09 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Katjuscha und der Hintergrund
Date: 12 Mar 1998 21:57:09 GMT
Message-ID: <19980312215700.QAA06547@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 10
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel , tizzy@x.free.de schreibt:

>Haben dir das die Stimmen gesagt?

Die Stimmen, die Du hoerst, werden wahrscheinlich nicht mit mir kommunizieren.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 12 23:57:09 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das wahre Israel (1)
Date: 12 Mar 1998 21:57:09 GMT
Message-ID: <19980312215700.QAA06690@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3507bf6e.36239439@news.scm.de>
Lines: 43
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3507bf6e.36239439@news.scm.de>, weilemann@bigfoot.com (Kris
Weilemann) schreibt:

>Thema:	Re: Das wahre Israel (1)
>Von:	weilemann@bigfoot.com (Kris Weilemann)
>Datum:	10 Mar 1998 22:36:33 GMT
>
>On 10 Mar 1998 21:13:29 GMT in article
><19980310211300.QAA07618@ladder02.news.aol.com> normarz@aol.com
>(Normarz) wrote:
>  
>>Europa ist Grossisrael
>[...]
>
>Du und Blumentriit, macht doch bitte eine eigene NG auf...vielleicht
>de.alt.serienpostings, de.alt.abgetippte.geschichten,
>de.alt.fortsetzungsromane was weiss ich. 

Mich mit Blumentritt zu vergleichen, das ist schon ziemlich dreist. Und
Serienpostings im Sinne von regelmaessiger Wiederholung hat man von mir noch
nicht gesehen. Die Bedeutung dieses Postings ist Dir anscheinend nicht bewusst,
ich werfe jedoch gern Perlen vor die Saeue, denn die Verstaendingen sind mitten
unter ihnen.

Das Problem ist loesbar. Ich veroeffentlichte die Basis. Auf dieser Grundlage
kann der oberflaechliche politische Dummschwatz hier, der ohnehin in eine
innersozialistische und damit levitische Links-Rechts-Schlacht ausgeartet ist,
in konstruktive Bahnen ueberfuehrt werden.

Falls Du es noch nicht bemerkt hast: Dieses Forum wird von einer scheinbar
zweiseitigen Kraft beherrscht, die es gern zur Herbeifuehrung einer
revolutionaeren Stimmung nutzen moechte. Das geschieht offen-radikal und sehr
subtil fuer die etwas kluegeren Menschlein. Jeder gegen Jeden und vor allem
gegen die Regierung, ueber die so erzeugte Gaerung wollen sie wieder an die
Macht. Das ist nirgends besser zu beobachten als hier, wo sie die
Oberherrschaft haben.

Den Zersetzungsbemuehungen sind die Grundlagen fuer eine Einheit entgegen zu
stellen.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 12 23:57:14 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Seth-Kult Leichenzerstueckelung
Date: 12 Mar 1998 21:57:14 GMT
Message-ID: <19980312215700.QAA06560@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 139
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com



Die in den Medien gemeldete Kinderzerstueckelungsserie nach belgischem Muster
ist Seth-Kult, diese wiederholten Zerstueckelungsserien kommen nicht "einfach
so", es steckt mehr als simpler Wahnsinn dahinter. Der "Brauch" beruht auf der
Ueberlieferung aus Aegypten, wonach Seth Osiris zerstueckelte. Auf dem Menschen
und einstigem aegyptischen Koenig Seth beruht die IDEOLOGIE des Satanismus.
Luege, Mord, Heimtuecke, alles erlaubt. Einen leibhaftigen Satan gibt es nicht,
Seth gab es schon und den maechtigen Kult ebenso. Das ist auch gefaehrlich
genug. Nach ihrer Ausstossung aus dem Israelitentum (Gen. 49,5) schlossen sich
die Leviten dem Seth-Kult an. Biblische Kultspuren gibt es in Richter 19, wo
ein Levi seine Frau vergewaltigen und verrecken laesst, die er dann
zerstueckelt. Das ist eben nicht gewoehnlicher Wahnsinn, sondern Kult.

Seth-Anhaenger "opfern" besonders gern Kinder, da unschuldige und reine Opfer
aus ihrer Sicht ideal sind. Dies war auch der Hintergrund der belgischen
Faelle, ueber deren eindeutigen satanistischen Hintergrund berichtet wurde.

Die tatsaechliche Macht des Satanismus zeigte sich auch, als Michael Aquino die
"First Church of Satan" verliess, um den "Temple of Set" zu gruenden. Dies weil
Satan angeblich wieder unter seinem alten aegyptischen Namen verehrt werden
moechte. Aquino war immerhin Berater von US-Praesident Reagan und Generaloberst
der US-Armee ("Stichwort Satanismus", Heyne-Verlag, S. 77).

Dies ist die nicht-oeffentliche eigentliche Auseinandersetzungsebene oberhalb
der politischen Buehne fuer die Menschlein. Und so war es auch immer und so
bleibt es bis zuletzt.

Ri 19,1	Und es geschah in jenen Tagen, als kein Koenig in Israel war,
dass sich ein levitischer Mann an der aeussrsten Seite des Gebirges Ephraim
aufhielt; und er nahm sich ein Kebsweib aus Bethlehem-Juda.

Ri 19,23	Und der Mann, der Herr des Hauses, ging zu ihnen hinaus und
sprach zu ihnen: Nicht doch, meine Brueder, tut doch nicht uebel; nachdem
dieser Mann in mein Haus gekommen ist, begehet nicht diese Schandtat!

Ri 19,24	Siehe, meine Tochter, die Jungfrau, und sein Kebsweib, lasset
mich doch sie herausfuehren; und schwaechet sie und tut mit ihnen, was gut ist
in euren Augen; aber an diesem Manne begehet nicht diese Schandtat!

Ri 19,25	Aber die Maenner wollten nicht auf ihn hoeren. Da ergriff der
Mann sein Kebsweib und fuehrte sie zu ihnen hinaus auf die Straße; und sie
erkannten sie und misshandelten sie die ganze Nacht bis an den Morgen; und sie
liessen sie gehen, als die Morgenroete aufging.

Ri 19,26	Und das Weib kam beim Anbruch des Morgens und fiel nieder am
Eingang des Hauses des Mannes, woselbst ihr Herr war, und lag dort, bis es hell
wurde.

Ri 19,27	Und als ihr Herr am Morgen aufstand und die Tuer des Hauses
oeffnete und hinaustrat, um seines Weges zu ziehen: Siehe, da lag das Weib,
sein Kebsweib, an dem Eingang des Hauses, und ihre Haende auf der Schwelle.

Ri 19,28	Und er sprach zu ihr: Stehe auf und lass uns gehen! Aber
niemand antwortete. Da nahm er sie auf den Esel, und der Mann machte sich auf
und zog an seinen Ort.

Ri 19,29	Und als er in sein Haus gekommen war, nahm er sein Messer und
ergriff sein Kebsweib und zerstueckte sie, nach ihren Gebeinen, in zwoelf
Stuecke; und er sandte sie in alle Grenzen Israels.

Heute nennen sich die Leviten auch Juden.

Offb 2,9	Ich kenne deine Drangsal und deine Armut (du bist aber reich)
und die Laesterung von denen, welche sagen, sie seien Juden, und sind es nicht,
sondern eine Synagoge des Satans.

Doch wir, die Echten vom Stamm Juda, sind deren natuerliche Gegner. So war es,
und so ist es.


Johannes-Evangelium  8,31 ff, mit eigen Erlaeterungen in Klammern:
:
"Da sprach nun Jesus zu den Juden (Leviten), die an ihn glaubten: Wenn ihr
bleiben werdet an meiner Rede, so seid ihr in Wahrheit meine Juenger und werdet
die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen. Da antworteten
sie ihm: Wir sind Abrahams Kinder (stimmt) und sind niemals jemandes Knechte
gewesen. Wie sprichst du denn: Ihr sollt frei werden ? Jesus antwortete ihnen:
Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Wer Suende tut der ist der Suende Knecht. Der
Knecht aber bleibt nicht ewiglich im Hause; der Sohn bleibt ewiglich. Wenn euch
nun der Sohn frei macht, so seid ihr recht frei. Ich weiss wohl, dass ihr
Abrahams Kinder seid; aber ihr sucht mich zu toeten, denn mein Wort findet bei
euch keinen Raum. Ich rede, was ich von meinem Vater gesehen habe; und ihr tut,
was ihr von eurem Vater (geistiges Vorbild, Seth) gehoert habt. Sie antworteten
und sprachen zu ihm: Abraham ist unser Vater. Spricht Jesus zu ihnen: Wenn ihr
Abrahams Kinder waeret (geistig, im Handeln), so taetet ihr Abrahams Werke. Nun
aber sucht ihr mich zu toeten, einen solchen Menschen, der ich euch die
Wahrheit gesagt habe, die ich von Gott gehoert habe. Das hat Abraham nicht
getan. Ihr tut eures Vaters Werke. Da sprachen sie zu ihm: Wir sind nicht
unehelich geboren, wir haben einen Vater: Gott. Jesus sprach zu ihnen: Waere
Gott euer Vater, so liebtet ihr mich; denn ich bin ausgegangen und komme von
Gott; denn ich bin nicht von mir selber gekommen, sondern er hat mich gesandt.
Warum versteht ihr denn meine Sprache nicht ? Weil ihr mein Wort nicht koennt
hoeren! Ihr habt den Teufel zum Vater (Seth), und nach eures Vaters Gelueste
wollt ihr tun. Der ist ein Moerder von Anfang an und steht nicht in der
Wahrheit (passt auf Seth, Levi und Osarsiph, die Moseskopie der Leviten); denn
die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Luege redet, so redet er von seinem
Eignen. Denn er ist ein Luegner und der Vater der Luege. Ich aber, weil ich die
Wahrheit sage, so glaubet ihr mir nicht. Welcher unter euch kann mich einer
Suende zeihen ? Wenn ich aber die Wahrheit sage, warum glaubet ihr mir nicht ?
Wer von Gott ist, der hoert Gottes Worte; darum hoeret ihr nicht, denn ihr seid
nicht von Gott. Da antworteten die Juden (Leviten) und sprachen zu ihm: Sagen
wir nicht recht, dass du ein Samariter bist und hast den boesen Geist ?"

Wenige Worte sind so wahr, wie diese. Und Jesus war Echtjude.

Hebr 7,11 Waere nun die Vollendung durch das levitische Priestertum gekommen -
denn unter diesem hat das Volk das Gesetz empfangen -, wozu war es dann noch
noetig, einen andern als Priester nach der Ordnung Melchisedeks einzusetzen,
anstatt einen nach der Ordnung Aarons zu benennen?

(Aaron war wie der Pseudomoses auch ein Levi, vgl. 2. "Mose" 6,20.)

Hebr 7,14 Denn es ist ja offenbar, dass unser Herr aus Juda hervorgegangen ist,
zu welchem Stamm Mose nichts gesagt hat vom Priestertum.

(Gemeint ist die levitische Moseskopie Osarsiph)

Leviten hassen Judaeer, weil der Stamm Juda im Gegensatz zur Verfluchung des
Stammes Levi (Gen. 49,5) von Jakob (=Israel) den herausragenden Segen erhielt
(49,8).

Der ueberpolitische wirkliche Sinn des Sozialismus insgesamt zeigt sich in den
Gemeinsamkeiten. Verlogene Heilsversprechen, Massenmorde, Gleichschaltung,
neojudentreiberische Grundideologie (fuer Staatsgruendung und "Sammlung"),
antichristliches Fundament. Am Antichristentum erkennt man sie am schnellsten
auch in nichtsozialistischer Maskerade. Und die Gruende kann man auch rein
stammeswissenschaftlich und unreligioes begreifen.







  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 12 23:57:15 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Sozialisten-Produzent Holocaust
Date: 12 Mar 1998 21:57:15 GMT
Message-ID: <19980312215700.QAA06709@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 60
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Der Holocaust wird gegenwaertig nur noch zur Erhoehung der sozialistischen
Gefolgschaft verwendet. Jeder, der noch ein paar eigene Gehirnzellen zum
selbstaendigen Denken frei hat, muesste sich ueber die dramatische
Darstellungsaenderung in den 90ern massiv wundern.

Doch nach linkssozialistischer "Logik" gilt: Die Leute haben Glaubensprobleme,
weil sie "Nazis" sind. Frueher nahm man tatsaechlich an, dass Zweifler an
linksradikalen Holocaust-Luegen zuerst "Nazis" waren und dann deshalb
zweifelten.

Zumindest in unserer Zeit funktioniert es allerdings eindeutig umgekehrt. Die
Menschen zweifeln aus Vernunftsgruenden zuerst an der Millionenpropaganda,
glauben dann gar nichts mehr und werden dadurch zu "Nazis", weil sie im
Folgeschluss die Negativdarstellung als ebenso verlogen vermuten. Das ist nicht
unlogisch, aber falsch. Dummerweise wird der Irrtum dadurch beguenstigt, dass
die Nazi-Lehre fuer einfache Menschen recht oberflaechlich und zu simpel ist,
weshalb sie keiner genaueren Ueberpruefung standhaelt. Ich kann jedoch
versichern, dass sich nach einem Tiefenstudium zeigt, dass sie noch ZEHNMAL
schlimmer waren, als im einfachen Bild. Ausserdem waren sie nur die Spitze
eines Eisbergs, und das, was die Nazi-Show schuf, das ueberlebte und siegte
zunaechst auf der ganzen Linie. Nun sieht sich die hoehere Ebene aber vor der
Niederlage und wird sehr boesartig.

Die Links-Sozialisten bemuehen sich intensiv darum, die Ungereimtheiten in der
Holocaust-Darstellung zur Erzeugung weiterer Rechts-Sozialisten zur Wirkung
kommen zu lassen. Methodenforschung kann hier im Forum ideal betrieben werden.
Jeder, der sich wundert, wird von ihnen in die rechts-sozialistische Ecke
gedraengt und laesst sich vielleicht draengen.

Neutralen Beobachtern wird auffallen, dass eine sachliche, hetzfreie und eher
unpolitische Besprechung der neuen Holocaust-Darstellung hier faktisch
unmoeglich ist. Nicht etwa, weil hier nur Wahnsinnige waeren, sondern weil es
eine gesamtsozialistische Strategie ist. "Ich treib Dir die Leute zu und Du
mir".

Zur Beendigung dieses sozialistischen Holocaust-Missbrauchs wird es immer
dringender erforderlich, dass der Schaetzungsliteratur durch eine amtliche
Untersuchung und Erklaerung ein Riegel vorgeschoben wird. Es ist absird, wenn
der Sozialismus selbst von seinen zwei Luegen um seine eigenen Taten auch noch
profitiert.

Eine amtliche Untersuchung koennte durch die Bundesregierung initiert waeren,
besser waere aber eine Federfuehrung der EU oder UN. Und wenn das nicht bald
geschieht, dann wird der Holocaust weiterhin als Solialistenproduktionsobjekt
gebraucht werden, linker wie rechter. Dann aber sieht es mit der Verteidigung
gegen den gesamtsozialistischen Angriff schlecht aus, der auch mit etlichen
anderen Tricks flankiert wird.

dspd ist faktisch sozialistisch. Und das sollte sich aendern. Die Stasi hat das
Forum erobert und es liegt an den Unabhaengigen, es ihr wieder weg zu nehmen.

Weitere sozialistische Erfolge koennen schnell zu neuen Massentoetungen
fuehren. Einzeltoetungen hatten wir ja nun genug, letzter bekannter Fall: Das
Pfarrerpaar Adolph. Eingweiht in die Verstrickung Stasi-DDR-Kirche.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 13 22:15:57 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: 2 Fragen, Nomarz
Date: 13 Mar 1998 20:15:57 GMT
Message-ID: <19980313201501.PAA15688@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6e8jnt$okg$1@trader.ipf.de>
Lines: 36
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6e8jnt$okg$1@trader.ipf.de>, "Georg \"Jadawin\" Wieselsberger"
 schreibt:

>Thema:	Re: 2 Fragen, Nomarz
>Von:	"Georg \"Jadawin\" Wieselsberger" 
>Datum:	Thu, 12 Mar 1998 13:09:44 +0100
>
>Ich hätte da mal eine Frage an dich, Nomarz... dürfte alle interessieren,
>die sich mit deinem Manuskript auseinandergesetzt haben. Ich habe folgendes
>gefunden:
>
>"Licht ist schnell, und die Teilchen sind klein; eine Elementarzeit ist etwa
>eine 0,000 000 000 000 000 000 000 009 Sekunde. Die erste kosmische Zahl ist
>das Alter des Universums in Elementarzeiten. Diese Zahl lautet: 66 000 000
>000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000. ...Dieses reine, abstrakte
>mathematische Gebilde ist geradezu heilig, wenn so etwas in der Wissenschaft
>gestattet ist. In ihr eröffnet sich uns die Herkunft der Materie."
>
>Aus: George Greenstein, "Die zweite Sonne"
>(G.G. promovierte 1968 an der Yale-Universität, ist gegenwärtig Professor am
>Amherst College, Massachusetts)
>
>Wenn ich das in Bezug zu deiner 6 und 9 Spekulation bringe, ergeben sich
>ganz unglaubliche Schlüsse, oder?

Das ist nicht uninteressant. Nur wundert es mich, wenn jemand das Alter des
Universums auf  0,000 000 000 000 000 000 000 009 Sekunden genau berechnen
will. Das scheint mir etwas absurd und koennte Kultpflege sein. Ist das der
Schluss, den Du meintest? Oder denkst Du an eine Art "Ablaufzeit"?
Professorentitel und andere Titel sollten nicht zu sehr beeindrucken. Beide
Seiten haben so ihre Titeltraeger.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 13 22:15:57 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das fuenfte Element
Date: 13 Mar 1998 20:15:57 GMT
Message-ID: <19980313201501.PAA15179@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3513d5a0.18870443@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 36
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3513d5a0.18870443@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Thema:	Re: Das fuenfte Element
>Von:	JLangowski@gmx.net (Juergen Langowski)
>Datum:	Thu, 12 Mar 1998 12:34:10 GMT
>
>On 5 Mar 1998 20:50:42 GMT,=20
>normarz@aol.com (Normarz)=20
>wrote in <19980305205000.PAA04977@ladder02.news.aol.com>:
>
>>Im Artikel <35367fa7.25651263@personalnews.germany.eu.net>, =
>JLangowski@gmx.net
>>(Juergen Langowski) schreibt:
>
>>>>Der Messias ist eine Frau. Rothaarig und blauaeugig.
>
>>>=3D46alsch. Die Augen sind gr=3DFCn.
>
>>Den Eindruck hatte ich allerdings auch. GESAGT wurde aber, dass sie blau
>>waeren.
>
>
>=46alsch. Gesagt wird, da=DF sie gr=FCn sind.
>
>
>	"Die Augen waren so gr=FCn ..."
>

Es wird albern, aber im FILM wurde von blau GEREDET. Interessant ist aber, dass
Du das auch so interessant (und wichtig) findest.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 13 22:15:59 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: 2 Fragen, Nomarz
Date: 13 Mar 1998 20:15:59 GMT
Message-ID: <19980313201500.PAA15181@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <351e01ca.5515342@192.168.100.3>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <351e01ca.5515342@192.168.100.3>, fovdg@gmx.net (Finn-Ole van der
Graaf) schreibt:

>Noch zwei - ernstgemeinte - Fragen zu diesem ganzen
>Zahlengeschichten: Was passiert mit der "66" wenn wir ins
>Oktal-, 12er- oder Hexadezimalsystem wechseln? Sind diese
>"66"-Oktal, "66"-12ersystem oder "66"-Hexadezimal und ihre
>entsprechenden Dezimalen Werte dann auch etwas besonderes?
>=46alls Nein, bitte _schluessig_ negruenden, warum gerade das
>10ersystem eine universelle Bedeutung hat.
>

Es geht hier um nichts Objektives. Unsere 6 wird deshalb gern verwendet, weil
sie sehr alt und sehr gewoehnlich ist und weil sie es halt gern tun. Wie es in
anderen Zahlensystem aussieht, das haengt davon ab, wie sehr sie selbst diese
fuer ihren Kult als verwendbar betrachten. Es handelt sich um ein offenes
Forschungsgebiet. Andere Zahlensysteme koennen erstmal beobachtet werden, dann
wird sich zeigen, ob sich dort etwas findet. Da ihr Kult ueberhaupt ziemlich
mathematisch ist, waere es schon moeglich. Leider finde ich meinen
Umrechungsrechner nicht. Aber falls Du einen hast, was ergibt den 66 und 666 so
in Hexa zum Beispiel?


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 13 22:15:59 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: 2 Fragen, Nomarz
Date: 13 Mar 1998 20:15:59 GMT
Message-ID: <19980313201500.PAA15693@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6e91nd$6t9$1@trader.ipf.de>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6e91nd$6t9$1@trader.ipf.de>, "Georg \"Jadawin\" Wieselsberger"
 schreibt:

>
>Er geht sogar noch weiter in diesem Buch:
>
>"Schreiben sie sich die Zahl noch einmal auf ein Blatt Papier. Tragen Sie
>sie immer mit sich, heften Sie sie an Schwarze Bretter, sprühen Sie sie als
>Graffito auf Toilettenwände."
>
>>>Aus: George Greenstein, "Die zweite Sonne"
>>>(G.G. promovierte 1968 an der Yale-Universität, ist gegenwärtig Professor
>am
>>>Amherst College, Massachusetts)
>

Nach einem nuechternen Professor klingt das nun aber wirklich nicht. Die Zahl
scheint ihm wirklich sehr heilig zu sein. 

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 13 22:16:02 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: 2 Fragen, Nomarz
Date: 13 Mar 1998 20:16:02 GMT
Message-ID: <19980313201600.PAA15184@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <19980311211400.QAA07731@ladder03.news.aol.com>
Lines: 69
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <19980311211400.QAA07731@ladder03.news.aol.com>, carphunter@aol.com
(CarpHunter) schreibt:

>Nur die sozialistische Revolution mit Neuverteilung hilft da!
>

Oh je. Irgendwie wird da etwas immer deutlicher. Sozialisten haben schon
mehrfach viel versprochen und nicht gehalten. Ueberhaupt kam bei Revolutionen
meist nur Unfug heraus - die "Alten" mussten es dann muehsam wieder richten.
Ganz besonders grosser Unfug kam bei sozialistischen Revolutionen heraus. Die
Darstellung einer Teilmenge der Probleme beherrschen sie allerdings. Aber mal
ehrlich: Wenn Du per Revolution einen Staat fuer Deine Seilschaft uebernehmen
wolltest, wuerdest Du das den Leuten offen sagen, oder wuedest Du ihnen eher
was halbwegs plausibles ins Ohr saeuseln???

Revolution heisst uebrigens Zurueckentwicklung. Ich bin mehr fuer Evolution.

Und:

Von deutschem Boden darf nie wieder Sozialismus ausgehen.

Zwei Varianten auf deutschem Boden stehen zum Studium der Gruende zur
Verfuegung.

19. Brockhaus, Eintrag Moses Hess (Schoepfer des "rechten" Sozialismus),
natuerlich nur im Rahmen der oeffentlichen Show:

Moses Hess, Schriftsteller, geb. Bonn 21.6.1812, gest. Paris 6.4.1875; war
Mitbegruender und mit Karl Marx Redakteur der "Rhein. Zeitung" in Koeln, wirkte
1845 - 48 in Bruessel und Paris in dt. kommunistischen Gruppen; Hauptvertreter
des "philosoph. Sozialismus". Hess konnte zunaechst auch Marx und Engels
beeinflussen, die sich aber noch vor 1948 von ihm trennten. Im Gegensatz zu
Marx vertrat er die Meinung, die Befreiung der Menschheit werde sich aus der
Rueckkehr der Religionen zu ihrem gemeinsamen Ursprung ergeben. Mit seinem Werk
"Rom und Jerusalem. Die letzte Nationalitaetenfrgae" (1862) wurde Hess ein
Vorlaeufer fuer den Zionismus; er forderte einen eigenen Staat fuer die Juden,
der die Keimzelle fuer eine Sozialisierung und damit Befreiung der ganzen
Menschheit sein werde."

Meist werden ja nur Marx und Engels erwaehnt, so fuer linkssozialistisch. Dabei
war er, der dritte Mann, offenbar der fuehrende Kopf. Engels entwickelte die
"Objektive Dialektik", eine ueble Trickkiste. Die drei Grundgesetze:

1. Umschlagen von Quantitaet in Qualitaet und umgekehrt.
2. Gegenseitiges Durchdringen der polaren Gegensaetze und    
Ineinander-Umschlagen, wenn auf die Spitze getrieben.
3. Entwicklung durch Widerspruch oder Negation der Negation.

Also musste dann irgendein Widerspruch her. Und so schuf Moses Mordecai Marx
Levi, kurz Karl Marx, Rabbinerenkel, dann linkssozialistisch und Moses Hess
rechtssozialistisch. Links und Rechts ein Moses, echt drollig. Mordecai
kultiviert uebrigens Mardochai aus dem Buch Esther, der fuer den
Purim-Holocaust verantwortlich war und Levi den Moerder Levi, verflucht und
ausgestossen von Jakob, von Israel.

Bei "Befreien" denke ich immer an "Risiko". Ich moechte aber bitte jetzt nicht
von Euch befreit werden. Befreit die Ausserirdischen.

Uebrigens ist das "topic", denn sie arbeiten ueberall SEHR ernsthaft an der
Revolution und verwenden auch die Themen UFO, Esoterik und Verschwoerung zur
Erzeugung einer revolutionaeren Stimmung. Das Usenet beherrschen sie sogar
weitgehend, wenn es sich nicht in eine Moderation fluechtet.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 13 22:16:03 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Norbert hat es wieder mal geschafft!!!
Date: 13 Mar 1998 20:16:03 GMT
Message-ID: <19980313201600.PAA15701@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6e8ppn$rsh@news.rrz.Uni-Koeln.DE>
Lines: 40
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6e8ppn$rsh@news.rrz.Uni-Koeln.DE>, a2807734@smail.Uni-Koeln.DE
(Alexander Roehr) schreibt:

>So werden dann eigentlich als neutral gemeinte Repostings als Angriff auf
>die persoenliche Glaubwuerdigkeit angesehen. Wenn Norbert ein Posting
>absetzt, so ist die Mehrheit schon von vorneherein der Meinung, dass er
>wieder Scheisse produziert.
>Genauso ist Norbert wohl mittlerweile davon ueberzeugt, dass alle
>NG-Leser, die seine Aussagen kommentieren, ihn fertigmachen wollen.
>(Manche wollen ja auch...;)
>
>So schaukelt sich die Sache allmaehlich hoch. Am Ende geht es gar nicht
>mehr darum, was der einzelne denn nun gesagt hat. Der Text wird nur
>daraufhin abgeklopft, ob das lange und muehsam aufgebaute Vorurteil
>gegen diese Person weitere Bestaetigung findet.
>

Ich will diese Einschaetzung nicht bestreiten und bin sogar sicher, dass es so
laeuft. Sicher ist, dass es im Usenet einen "harten Kern" gibt. Dieser arbeitet
vorzugsweise mit Hetze und Verulken. Der Sinn fuer Humor wird aber nur
ausgenutzt. In Berlin ueberlagerte vor wenigen Wochen ein Schwarzsender einen
grossen Radiosender und meldete, dass unser Innensenator Schoenbom erschossen
wurde, weil er sich der Festnahme bei einer Drogenuebergabe widersetzt habe.
Zuvor gab es einen Aushang "Toetet Schoenbom". Selbst vernuenftige Freunde von
mir fanden die Radiomeldung witzig. Doch der Wert des recht starken
Piratensenders wird auf ca. 500.000 DM geschaetzt und gewoehnliche Scherzkekse
legen nicht soviel Geld an. Es ist eine planmaessige Klimaerzeugung. Fuer sie
ist auch Humor eine reine Waffe und nichts anderes. Doch genau daran erkennt
man sie auch hier. Hetze, Ulk, Drogen. Das sind klassische Kampfmittel.

Sie tun es gerade weil es "ankommt". Sie erzeugen daher Mitlaeufertum. Da ich
jedoch mit dem Kern in einem wirklich sehr harten Kampf auch ausserhalb des
Netzes stehe, bitte ich um Verstaendnis, wenn ich manchmal nicht zwischen
Initiatoren und Mitlaeufern richtig unterscheide, und es manchmal auch gar
nicht will.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 13 22:16:04 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Argghhh! -OFF TOPIC-
Date: 13 Mar 1998 20:16:04 GMT
Message-ID: <19980313201600.PAA15190@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d5r9o7.5mzgntjdsbpcN@port-103.ob.kamp.de>
Lines: 16
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5r9o7.5mzgntjdsbpcN@port-103.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>> Ausserdem hat die "Netiquette" keinerlei legitime Basis. 
>
>hier geht es nicht um 'Legitimitaet' sondern darum, dass man den anderen
>NG-Teilnehmern eine gewisse Form von Hoeflichkeit und Respekt
>entgegenbringt.
>

Dagegen habe ich ja nun am allerwenigsten.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 13 22:16:04 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Norbert und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
Date: 13 Mar 1998 20:16:04 GMT
Message-ID: <19980313201600.PAA15705@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d5r97r.16pr5yhse0g62N@port-103.ob.kamp.de>
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5r97r.16pr5yhse0g62N@port-103.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>ich halt's da eher mit einem altbekannten Sprichwort:
>Wie man ins Usenet reinruft, so schallt es einem entgegen.

Du drehst hier etwas um, denn ich habe hier Niemanden angemacht. Aber Du z.B.
hast gelich nach dem Zukunftsread heftig vom Leder gezogen, oder etwa nicht.
Und was da nicht alles kam, nicht nur von Dir. Drogen, Psychiater, Zwangsjacken
und was weiss ich. Oder war es anders?

SO wurde hineingerufen und keinesfalls so, aber etwas angemessen schallte ich
zurueck. Du drehst es aber um.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 13 22:16:06 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: >< Kennedys Mörder wurde gefilmt! ><
Date: 13 Mar 1998 20:16:06 GMT
Message-ID: <19980313201600.PAA15196@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <19980311211400.QAA03799@ladder02.news.aol.com>
Lines: 28
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <19980311211400.QAA03799@ladder02.news.aol.com>, carphunter@aol.com
(CarpHunter) schreibt:

>Thema:	Re: >< Kennedys Mörder wurde gefilmt! ><
>Von:	carphunter@aol.com (CarpHunter)
>Datum:	11 Mar 1998 21:14:37 GMT
>
>Im Artikel <19980311201200.PAA24024@ladder02.news.aol.com>, normarz@aol.com
>(Normarz) schreibt:
>
>>Uebrigens duerfte dies der reale Hintergrund des gerade wiederholten
>>3-Teilers
>>von Akte-X sein.
>>
>>
>
>Danke für die Erkenntnis, daß in Akte X mehr Wahrheit steck, als uns allen
>lieb
>ist!
>

Ja. Aber "Faktor X" ist m.E. schon wieder ein Nachahmen mit unerfreulicher
Absicht.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 13 22:16:06 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Mondweisheiten
Date: 13 Mar 1998 20:16:06 GMT
Message-ID: <19980313201600.PAA15712@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35072346.50870126@news.internet.de>
Lines: 28
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35072346.50870126@news.internet.de>, fdoernen@ruhrgebiet.net (Frank
Dörnenburg) schreibt:

>Daß die Erde eine Kugel war hatte selbst die kath. Kirche zu der Zeit
>längst anerkannt.

Mit genau dieser Frage habe ich mich laengere Zeit beschaeftigt und fand keine
ganz eindeutigen Angaben. Zwar war die Kugelerde schon den Aegyptern und
Griechen ein Begriff, doch hatte sich "irgendwie" die Scheibe wieder
durchgesetzt. Das heliozentrische Weltbild hatte sich zur Zeit der
Columbus-Fahrt eindeutig noch nicht als anerkannt durchgesetzt, was jedoch
nicht dieselbe Angelegnheit ist, wie die Frage der Erdform. Wenn Du hier genaue
Angaben machen kannst, wann die Erdkugel ihre Wiederanerkennung durch die
Kirche erfuhr, dann waere das fuer mich interessant. Es kann sein, dass die
Kugel schon anerkannt war, doch ich konnte den Punkt nicht finden.

Sicher ist jedoch, dass die amerikanische Kueste bekannt war. Die Entdeckung
geschah nicht zufaellig und Indien war eine Finte.

Frueheren Schiffsverkehr der Templer mit Mittelamerika berichtete Butlar, ueber
dessen Zuverlaessigkeit ich unsicher bin. Sicher ist wiederum, dass die Templer
verblueffende Kenntnisse hatten. Kapelle von San Bartolme.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 13 22:16:08 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Mondweisheiten
Date: 13 Mar 1998 20:16:08 GMT
Message-ID: <19980313201600.PAA15199@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6e8aj0$3ff$11@news.metronet.de>
Lines: 15
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6e8aj0$3ff$11@news.metronet.de>, m.m@gmx.net (Markus Mehring)
schreibt:

>>Laut dem Apollo-Flieger, der
>>betrunken in "Alternative 3" plauderte,
>
>Name? Datum?
>

Meine Guete. Besorge Dir doch das Buch. Meins ist verliehen. Uninteressant ist
es nicht, was nicht heissen muss, das nun wieder alles richtig ist.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 13 22:16:10 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ufos und Ausserirdische
Date: 13 Mar 1998 20:16:10 GMT
Message-ID: <19980313201600.PAA15203@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d5r9uu.bdh10a17uqt81N@port-103.ob.kamp.de>
Lines: 22
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5r9uu.bdh10a17uqt81N@port-103.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>Thema:	Re: Ufos und Ausserirdische
>Von:	bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang)
>Datum:	Thu, 12 Mar 1998 03:42:29 +0100
>
>Normarz  wrote:
>
>> Clinton aeusserte laut M2000 zur Santili-ET-Sektion, dass das Wesen kurz
>> vorher noch gelebt habe und nicht ausserirdisch gewesen sei.
>
>aeh, koennte ich dafuer bitte die genaue Quelle (Ausgabe NR.) haben,
>daran kann ich mich naemlich nicht entsinnen.

Das kann ich Dir nicht sagen, ich lese M2000 seit gut 2 Jahren, kann mich aber
genau entsinnen, da ich es recht bemerkenswert fand.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 13 22:16:13 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Mondweisheiten
Date: 13 Mar 1998 20:16:13 GMT
Message-ID: <19980313201600.PAA15726@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6e8dl7$qu9$1@newsserver.rrzn.uni-hannover.de>
Lines: 48
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6e8dl7$qu9$1@newsserver.rrzn.uni-hannover.de>,
georg@cl-ki.uni-osnabrueck.de (Georg Rehm) schreibt:

>Thema:	Re: Mondweisheiten
>Von:	georg@cl-ki.uni-osnabrueck.de (Georg Rehm)
>Datum:	12 Mar 1998 10:33:11 GMT
>
>Markus Mehring (m.m@gmx.net) wrote in <6e8aj0$3ff$11@news.metronet.de>:
>> On 11 Mar 1998 20:12:18 GMT, normarz@aol.com (Normarz) wrote:
>
>> >Laut dem Apollo-Flieger, der
>> >betrunken in "Alternative 3" plauderte,
>
>> Name? Datum?
>
>"Alternative 3" ist eine britische Science Fiction Sendung, die in 
>letzter Zeit wieder vermehrt als "real" verkauft wird. Voelliger 
>Schwachsinn, IMHO. (Irgendwo im Netz gibt's auch ein Real Video-
>File von der "Lande"-Szene auf dem Mars.)
>

Das ist Unfug. Es war eine Wissenschaftssendung einer brit. Wissenschaftsserie.
Die Austrahlung erfolgte ganz und gar ernsthaft und nicht las SF. Sie sorgte
fuer heftige Reaktionen. Erst nachher rueckte der Sender dann vom
Realitaetsstatus ab.

Daraufhin schrieb das Team das Buch und behauptet darin, dass sie ihre Sendung
eben doch ernst gemeint haben. Also die, die die Sendung machten, betrachten
sie weiterhin als Realitaetsschilderung.

Es ist seltsam, dass Bestreiter das Buch immer weglassen. Mal war es SF, mal
ein Aprilscherz.

Ich denke nicht, dass die zum Teil horrorartigen Geschehnisse allesamt real
sein muessen. Moeglich, dass das Team fuer etwas eingespannt wurde. Die
"Komponenten" erscheinen mir zum Beispiel fragwuerdig. Vielleicht sollte etwas
Reales aber nicht Schlimmes in einen negativen Hintergrund verbracht werden.

Ist doch auch eigenartig, dass die letzte Marsaktion wieder schief ging.
Entweder haben die immer wieder grosses pech - oder irgendwer will die NASA
nicht zuviel sehen lassen. Und irgendwer muss ja nicht ausserirdisch sein.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 13 22:16:13 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Verschwoerungstheorie, Bibel und so
Date: 13 Mar 1998 20:16:13 GMT
Message-ID: <19980313201600.PAA15216@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6phdZGkQjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 82
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6phdZGkQjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>Thema:	Re: Verschwoerungstheorie, Bibel und so
>Von:	j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
>Datum:	Wed, 11 Mar 1998 23:00:00 +0000
>
>*** QUOTE: /DE/ALT/UFO - Re: Verschwoerungstheorie, Bibel und so - 11.03.98 -
>by normarz@aol.com
>
>
>> Sowohl das Christentum als auch das Israelitentum sind in der (gemeinsamen)
>> Wurzel positiv.
>
>Nein, das finde ich nicht. Es sind sehr ueberhebliche Religionen, die alle  
>anderen verachten und vor Mord und Unterdrueckung im Namen der Religion  
>nicht zurueckschrecken.

Wenn Du die Bibel ganz genau und aufmerksam liest, dann wirst Du feststellen,
dass dies die levitischen Anteile in der Bibel sind. Die dominieren sogar. Aber
der Stamm Levi wurde laut Gen. 49,5 aus dem Israelitentum verstossen. Dennoch
geht es gleich danach, im 2. Buch "Moses", allerdings knapp 1000 Jahre spaeter,
mit der Moseskopie Osarsiph weiter. Und die ist laut 2. "Moses" 6,20 vom Stamm
Levi gewesen. Eigentlich ist es ab Buch 2 eine reine Levitengeschichte, aber
einige Jahrhunderte frueher hatte es einen echten Moses gegeben, der halt grob
kopiert, nachgeaefft wird. Ich weiss, dass das nicht viele wissen. Aber diese
feinheiten sind wichtig. Ohne sie ist keine richtige Aeusserung moeglich. Daher
schiebst Du den nicht ausgestossenen und nicht von Israel selbst verfluchten
anderen Staemmen aus verstaendlichem Unwissen das Tun (und Niederschreiben) der
Leviten zu.

>Genesis: Gott macht Adam als Weltherrscher. Andere Menschen gibt es auch  
>schon (zu denen sich dann der ausgestossene Kain begibt), aber die sind  
>egal, wurscht, wertlos. Nur der eine Stamm und seine Epigonen ist  
>auserwaehlt. Finde ich schlimm, so eine Einstellung.

In Wirklichkeit war es Seth, der nach Nod ging. Sie tauschten die Namen aus,
denn die leviten waren zum Seth-Kult uebergetreten. Als sie Gelegenheit dazu
hatten, tauschten sie Kain und Seth aus - damit ihr Seth sauber da stand.

Die Auserwaehltheit ist keine "Einstellung", sondern eine Funktion. Man kann es
sachlich sehen. Es war die Einbringung einer geistesstaerkeren Genetik, deren
Traeger eine sinnvolle und nuetzliche Aufgabe innerhalb der andauernden
Schoepfung haben. Es waere alles ganz wunderschoen verlaufen, wenn es nicht die
Abspaltungen der Stammebenen Seth und Levi gegeben haette. Die leviten wollen
nun ganz besonders auserwaehlt sein - weil sie ausgestossen wurden. Das hat
seine Logik.


>
>>   ...  Du vverwirfst alles Moegliche, nicht aber die
>> eine Ursache: Den Stamm Levi - ausgestossen aus dem Israelitentum und
>> verflucht von Jakob (Gen. 49,5). Und das ist der Kern des Problems (auch
>der
>> "VerschwoerungEN" seither), der alles ganz simpel und verstaendlich macht.
>
>Ob der eine oder andere Stamm sich fuer auserwaehlt haelt (und alle  
>anderen fuer unwert), ist mir eigentlich ziemlich einerlei. Verschwoerung  
>hin oder her - schon die Aufteilung der Welt in "Gut" und "Boese" ist  
>Mist: Einer der Gruende fuer die staendigen Kaempfe und Kriege, heute wie  
>damals. Eigentlich *der* Grund, wenn ichs genau ueberlege.

Der Lehrer in der Schule hat seine Funktion. Im Idealfall aus faktischen
Gruenden. Seine Schueler sind deswegen aber nicht unwert. Der Rassismus des AT
ist stets levitisch. Unterscheide das! Oder aber, und das ist voellig O.K., sei
vorsichtig mit der Meinung und habe besser keine zu diesem Thema.

>Was sagst Du zu Jugoslawien? Wer steht da auf welcher Seite? Nach der  
>gaengigen Diktion muss ja eine Seite recht haben, einer Taeter und einer  
>Opfer sein, oder?

Grob: Serbische Radikale: Levi. Insgesamt ist es aber ein sehr feinsinniges
Geflecht einer totalen gegenseitigen Durchdringung geworden. Daher kann die
beruehmte "letze Schlacht" nur fast ausschliesslich ein Netzkrieg sein. es sei
denn, die leviten wuerden noch wichtige Staaten unter ihre Oberhoheit bekommen,
was insbesondere in Russland moeglich erscheint.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 13 22:16:14 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Haunebu
Date: 13 Mar 1998 20:16:14 GMT
Message-ID: <19980313201600.PAA15728@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d5r9qx.x7d3xhkcz8siN@port-103.ob.kamp.de>
Lines: 31
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5r9qx.x7d3xhkcz8siN@port-103.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>Thema:	Re: Haunebu
>Von:	bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang)
>Datum:	Thu, 12 Mar 1998 03:42:29 +0100
>
>Thorsten Büker  wrote:
>
>> Was war "Haunebu"?
>
>Hanebuechener Unsinn, aber Norbert wir dir sicher 'die Warheit' [Tm]
>darueber erzaehlen ;-)
>

Wie sieht es denn z.B. mit dem Schauberger-Flugkreisel aus? gab es den auch
nicht? Oder den Artikel  "Wir konstruierten Fliegende Teller" im "Spiegel" vom
30. März 1950?

Ist es irgendwie grinsig, das in Zusammenhang mit dem UFO-Phaenomen zu sehen?
Ich meine, grinsiger als "Ausserirdische" ?

Zu Haunebu kann ich nicht mehr Wahrheit sagen als die, dass sie insgesamt
plausibel sind, weshalb es sie durchaus gegeben haben koennte. Sie sind
wahrscheinlicher als Ausserirdische. Wissenschaftlich und nuechtern betrachtet
jedenfalls.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 13 22:16:14 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: =?iso-8859-1?q?Re:_Mondlandung_gef=F5lscht_=3F?=
Date: 13 Mar 1998 20:16:14 GMT
Message-ID: <19980313201600.PAA15729@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 110
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel , "Christoph Schulte
Moenting"  schreibt:

>Thema:	=?iso-8859-1?q?Re:_Mondlandung_gef=F5lscht_=3F?=
>Von:	"Christoph Schulte Moenting" 
>Datum:	Wed, 11 Mar 98 22:20:33 +0100
>
>On 11 Mar 1998 20:12:16 GMT, Normarz wrote:
>
>> >Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Mond jemals eine Atmosphaere
>gehabt
>> >hat, da seine Masse vermutlich viel zu niedrig ist, um eine Atmosphaere zu
>> >halten.
>> >
>> 
>> Dazu gibt es nun auch wieder "seltsame Angaben", wie z.B. den Hinweis
>darauf,
>> dass die Verlegung des Nullpunkts zwischen den Schwerkraftfeldern von Mond
>und
>> Erde in Richtung Erde fuer eine Mondschwerkraft spricht, die weit hoeher
>als
>> 1/6 der Erdschwerkraft ist, welche den urspruenglichen
>Nullpunktberechnungen,
>> also der Theorie, zugrundelag. Die Praxis hat diese Theorie beseitigt und
>die
>> Mondschwerkraft muesste laut heutigem Nullpunkt ca. 65% der Erdschwerkraft
>> betragen.
>
>Das interessiert mich. Hast Du dazu Zahlen und/oder Hinweise auf
>diesbezuegliche Veroeffentlichungen?
>
>

Da waere einmal die geistig bedenkliche "Zeitenschrift Nr.5", die in diesem
Punkt mit klarer Mathematik arbeitet. Ausserdem das erwaehnte Buch "Der Mond
ist ganz anders", von Gernot L. Geise, Efodon Verlag. Aus diesem entnehme ich.

Zunaechst gibt es eine sehr lange Liste ueber Veroeffentlichungen zum
Neutralpunkt. Nur Auszuege aus der Buchliste:

32.127 km ueber Mondoberflaeche, Branley, Exploration of the Moon, 1966
32.962, Encyclopaedia Britannica, 1960
35.339, U.S. on the moon, 1969
38.231 "Astrodynamics, rockets, satellites and space travel, Eisele, 1967
62.764, Encyclopedia Britannica, 1973
69.998, v. Braun/Ordway "History of rockettry & space travel
62.486, We reached the moon, Wilford.

Eine erhebliche Differenz und ich denke, dass insbesondere die EB den allgemein
fuer richtig gehaltenen Wissenssstand wiedergibt. Bevor man hinflog, traute man
dem Mond offenbar weniger zu, als nachher.

Dann eine Formel, die hier schwer darstellbar ist.

Re = Erdradius = 3960 Meilen
Rm = Mondradius = 1080 Meilen
X = Entfernung vom Erdmittelpunkt zum Neutralpunkt = 200.000 Meilen
Y= Entfernung vom Mondmittelpunkt zum Neutralpunkt = 43.495 Meilen
Ge = Schwerkraft auf der Erdoberflaeche
Gm = Schwerkraft auf der Mondoberflaeche

1 Meile = 1,60943 km.

Angeblich gilt, und ich muss das so akzeptieren:

                 Re Quadrat                             Rm Quadrat
Ge mal      ------------------       =   Gm  mal   -------------------  
                 X Quadrat                               Y Quadrat


Gm         Re Quadrat mal Y Quadrat
------  =    ---------------------------------------
Ge          Rm Quadrat mal X Quadrat


            3.960 Quadrat mal 43.495 Quadrat
       =   --------------------------------------------------          =    
0,64
            1.080 Quadrat mal 200.000 Quadrat

Rechnerisch habe ich das ueberprueft. Zu der Formelei braeuchte ich jetzt
Stunden und vertraue ....

64% also

Alter Mondwert (ca. 23.800 in Meilen = minus 19.695, also fuer Erde soviel plus
= 219.695 Meilen ergibt dann rund 0,157, also in etwa das alte Sechstel.

die 23.800 Meilen entsprechen den 38.231 km von Eisele, 1967

Die Altrechnung ist von mir und daher nehme ich an, dass die Formel wohl
stimmt, da sie das alte 1/6 ergibt. Wenn nun also diese Nullpunktveraenderung
korrekt wiedergegeben ist, dann kann der Mond nicht nur ca. 64% Erdschwerkraft
haben, er MUSS sogar.

Dann aber fragt man sich, wie der kleine Huepfer da ueberhaupt wieder
weggekommen sein kann und darueber gruebelt das Buch auch ...

Die Sache mit der Schwerkraft scheint jedoch Fakt zu sein. Oder? Ich meine
endlich mal was richtig Konkretes und Unbestreitbares. Und trotzdem sehr
seltsam.





  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 13 22:16:16 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 13 Mar 1998 20:16:16 GMT
Message-ID: <19980313201600.PAA15740@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3510d104.17689995@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 22
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3510d104.17689995@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Das ist keine Antwort, sondern eine neue unbewiesene Behauptung.
>
>
>Ich nehme an, es war nur ein Versehen, da=DF du meine Fragen zu dem
>angeblichen Ermittlungsverfahren gegen Hitler zu beantworten vergessen
>hast.
>
>Hier sind sie noch einmal:
>

Du stellst nur noch Fragen, beantwortest aber keine. Was beantwortbar ist, das
entnimm doch bitte selbst den Abegg-Unterlagen zur Hitlerfinanzierung, die im
Buch "Springers Nazionismus" enthalten sind.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 13 22:16:18 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: FDP - Sargnagel der Republik?
Date: 13 Mar 1998 20:16:18 GMT
Message-ID: <19980313201600.PAA15748@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35079533.A1FE4454@t-online.de>
Lines: 31
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35079533.A1FE4454@t-online.de>, Frank Schaffer
 schreibt:

>> Wenn _ich_ Faschist oder Kommunist oder sowas waere, dann waere ich
>> doch nicht so dumm, dass ich meine Meinung derart daemlich zum
>> Ausdruck bringe. Oder vielleicht doch ? Aehnliches gilt auch fuer die
>> Beitrage von ''Bolko''.
>
>Es gibt hier den Begrif des "Nazinetzkaspers". Es schliesst sich nicht aus,
>Extremist und bloede zu sein.

Tja. Es gibt hier den Versuch die tiefergehende Nazi-Kritik, bei der die
"Nazis" noch rund zehnmal schlimmer aussehen, als nach linkssozialistischer
Kritk, als irgendwie pronazihaft zu verdrehen. Sozialisten wollen halt immer
die Nase vorn haben, auch und gerade bei innersozialistischer Kritik.

Das Nazigetue war reine Show. Dahinter war es Satanismus und nichts Anderes.
Und Satanismsu ist eine sehr alte Ideologie plus religioesem Unfug.

Wer die "Nazis" aber fuer satanisch haelt, der ist bei Linksradikalen auch ein
Nazi. Das ist Clublogik! Und es IST logisch, denn in diesem Punkt muessen die
Linkssozialisten den rechten Zwilling halt doch decken. Daher sind eigentlich
die Linksradikalen Auch-Nazis, aber das hoeren sie nicht gern.




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 13 22:16:23 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 13 Mar 1998 20:16:23 GMT
Message-ID: <19980313201600.PAA15248@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <350ed0ce.17636037@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350ed0ce.17636037@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Ich w=FCrde eine solche Distanzierung begr=FC=DFen.
>
>Sind Sie also bereit, in diesem Punkt von Ernst Z=FCndel abzur=FCcken und
>mir zuzustimmen, da=DF Herr Z=FCndel ein ein fanatischer Antisemit und =
>ein
>Rassist ist?
>
>Oder stimmen Sie den Worten Ernst Z=FCndels auch jetzt noch zu, nachdem=20
>Sie ihn damals schon zustimmend zitiert haben?
>

Das ist zwar nicht mein Gespraech, aber ich denke, dass Zuendel so zu bewerten
ist. Ich meine: Keine exakte Kritik an juedischen Extremisten, sondern
pauschale Antijudenhetze im Sinne vom ueblichen Antisemitismus-Verstaendnis.

Diese Tatsache ist jedoch die eine und seine Holocaust-Arbeit eine ganz andere,
sie muss dennoch nuechtern beruecksichtigt werden und seine Ideologie zieht
nicht automatisch ein Verwerfen seiner Holocaust-Forschung nach sich.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 13 22:16:24 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 13 Mar 1998 20:16:24 GMT
Message-ID: <19980313201600.PAA15249@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6e7f5t$5d5@bgtnsc02.worldnet.att.net>
Lines: 33
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6e7f5t$5d5@bgtnsc02.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>>>Ich gehe ja auch NICHT davon aus, dass ALLE Juden diesen Krieg mit
>>>Deutschland wollten, sondern nur eine extremistische, sprich levitische
>>>Minderheit unter ihnen. In diesem Punkt. man blase die Fanfaren:
>>>UEBEREINSTIMMUNG.
>>
>>
>>
>>Wenn du behauptest, es gäbe so eine Gruppe, dann mußt du das beweisen.
>>Nenne doch mal ein paar Namen und die entsprechenden Fundstellen in
>>der Literatur.
>
>
>Also, Norbert, Langowski sagt es doch; es sind DIE Juden, und nicht anders.
>Warum die Haarspalterein?  

Weil es keine Haarspalterei ist. Wenn ueberhaupt DIE, dann geht es um DIE
Leviten. Und die sind u.a. der extremistische Teil des Judentums, welches in
seiner Gesamtheit immer wieder und schon in der Bibel zu deren Opfer wurde, was
an ihrem "energischen" und eben extremen "Gestaltungswillen" liegt.

Sie sind sehr eng mit dem Judentum verbunden, aber nicht identisch und ihr
eigenes Spezialsystem ist auch ausserhalb des Judentums aktiv. Das ist die
Konstruktion, sie ist exakt und nicht haarspalterisch. Wenn Du eine
Pauschaleinheit daraus machst, dann tust Du genau das, was die Leviten wollen.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 13 22:16:25 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massen
Date: 13 Mar 1998 20:16:25 GMT
Message-ID: <19980313201600.PAA15251@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d5r2h3.15guf7p1iio7iaN@gw.tvdrei.de>
Lines: 256
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5r2h3.15guf7p1iio7iaN@gw.tvdrei.de>, pstein@gmx.de (patricia
stein) schreibt:

>Thema:	Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massen
>Von:	pstein@gmx.de (patricia stein)
>Datum:	Thu, 12 Mar 1998 22:23:55 +0100
 
>> Du lebst noch Ende der  80er ...
>
>Nein. Aber du gibst Ende der 90er Anlass zu munterem Raetselraten...
>giesst einerseits Oel ins Feuer der Ewiggestrigen... (und wirst dafuer
>noch geohrfeigt !! )... und legst andererseits in kunterbunter
>Reihenfolge Nazis/Naziverursacher/Sozialisten/Leviten in einer Schublade
>mit der Aufschrift "Vorsicht Gift" ab...

Das, was Du als Oel in das Feuer giessen bezeichnest, das ist der springende
Punkt. Denn wenn etwas wahr ist, dann muss es auch so behandelt werden, und
zwar auch dann, wenn es "rechts-verfuehrerisch" erscheinen mag, denn die
weitere Hintergrundanalyse zerschlaegt diesen Begleiteffekt wieder. Anders
gesagt: Es darf keine "strategische Wahrheit" geben, die darauf ausgerichtet
wird, jene Oel-Ausgiessung zu verhindern. Und wenn die "Rechten" hier und da
Recht haben - dann ist das so. "Linke" haben ja auch hier und da Recht. In
beiden Faellen ist ein punktuelles Rechthaben aber kein
Ideologiebestaetigungsfaktor. Es kann hoechtens so ausgeschlachtet werden, und
eben dagegen wendet sich wohl die Sicht mit dem Oel und dem Feuer. Damit wird
aber aus politischen Erwaegungen eine Verzerrung der Wahrheit akzeptiert, und
das ist gefaehrlich - DAS ist Oel in ein viel gefaehrlicheres Feuer.

Es fuehrt naemlich zu der Moeglichkeit, dass extremistische Polarisierer ihren
Pol abschotten koennen und regelrecht zur Sekte umbauen koennen. Da die
Menschen am Pol Dinge wissen, die richtig sind, aber weithin bestritten oder
als "boeses Wissen bzw. Denken" geaechtet werden, entsteht ein Elitebewusstsein
und einige Falschheiten im Geschichtsbild koennen dazu verwendet werden, in
einer Pauschalisierung alles Stoerende zu Fall zu bringen, auch dann, wenn es
wahr und richtig ist. Und die Isolierung verhindert, dass Polarisierte durch
Dialog fuer Andere erreichbar sind, die sie entpolarisieren koennten. Das ist
Oel. Und das ist das Ergebnis strategischer Wahrheit.

Ich weiss, wovon ich rede. Das Einzige, was an unserem NS- und Hitlerbild
wirklich richtig ist, das ist das Endergebnis, das sagt, dass es etwas
Schlechtes war. Aber es gibt keine wirkliche Begruendung dafuer, die
Begruendungsversuche sind ziemlich linksradikal und oberflaechlich. Daher ist
der Sockel, auf dem die richtige Erkenntnis ruht, bruechig und madig. Wer immer
genauer hinsieht, wird das feststellen und mit dem Verfall der Begruendung
wackelt auch jenes Endergebnis. Es gibt akzeptierte Propagandaluegen ueber
diese Zeit, deren Erkennung im verallgemeinden Umkehrschluss nahelegt, dass die
NS-Zeit dann wohl gut gewesen sein koenne, waehrend alles Entgegenstehende
ebenfalls Luege war. Das ist das Risiko der schwachen Oberflaeche ohne inneres
Fundament. Wer diese Zeit dann direkt studiert, in die Originalwelt eintaucht,
der erweckt sie fuer sich und unterliegt der hoechst trickreichen Inszenierung
so, wie die Menschen damals auch. Sie waren nicht duemmer und so anders, als
heute.

Ich behaupte, dass jeder, der nicht irgendwann erwogen hat, dass die Nazis viel
besser gewesen sein koennten, sich niemals ernsthaft und tiefgruendig mit ihnen
auseinandergesetzt hat. Erst ueber diese Wiederherstellung der Offenheit ist es
aber moeglich, die tiefere Wahrheit jenseits des pauschalen und vereinfachenden
A-B-Schemas zu entdecken, denn A ist dabei so falsch, wie B. Die Wahrheit ist
auf den ersten Blick komplizierter, weil sie eine andere Ebene hat. Aber sie
ist nach Einarbeitung in diese Ebene viel einfacher und logischer in viel
groesseren Zusammenhaengen.Und daher gibt sie ein stabiles und unzerstoerbares
Fundament fuer das neue NS-Bild, auf dem es noch vielfach schlimmer erscheint,
als vorher, als man die "Black-Box" oeffnete. Es handelt sich hier nicht um
Ansichten, sondern um etwas objektiv Richtiges. Zu Glauben, dass die NS-Zeit
schlecht war, das ist ja akzeptabel. Doch besser ist es, wenn man auch genau
weiss, warum, und dass sie nur eine Oeffentlichkeitsshow war.

Damit kann man auf die "Rechtspolarisierten" und auch die Linksradikalen
zugehen und die ganze Polarisierung an sich wieder aufloesen, und das ist
besser, als die Staerkung des einen Extremismus durch Daemonisierung des
Anderen. Daemonisierung ist niemals gut - sie foerdert das isolierte
Sektierertum.

Die "Oel-in-dasFeuer-Sicht" ist deshalb falsch, weil sie z.B. der rechten
Polarisierung Munition verschafft, die in einem Monopol auf bestimmte Tatsachen
besteht, die NUR dort verfuegbar sind. Dieses Monopol zu erhalten, das ist Oel
in das Feuer.

"Rechts" sind nicht nur Freidhofsschaender und Schlaeger. Das sollte ebenso
akzeptiert werden, wie man "links" nicht nur Stalinisten und Gewaltfreaks
erwartet. Es gibt hier eine eigenartige prolinke Gesellschaftstendenz, obwohl
die Extreme eigentlich ganz identische Auswirkungen haben. Es gibt "rechts"
ganz ausgezeichnete Idealisten und gute Menschen. Aber auch solche Menschen
koennen irren, was sie aber nicht zum Jagdgegenstand machen darf. Und es gaebe
diese Irrtuemer nicht, wenn es nicht sehr verfuehrerische Tatsachen und
Darstellungen geben wuerde. Du bist vor anderen Irrtuemern wahrscheinlich nur
deshalb geschuetzt, weil Du diese Tatsachen nicht kennst.

Es geht dabei z.B. um den Holocaust. Doch oberflaechlich und im Grunde falsch
ist auch die Ansicht, dass NS-Deutschland mal eben einfach so Polen ueberfallen
habe und auf die Juden losging. Die NS-Elite wollte zwar beides, aber die
Inszenierung war hoechst uebernational und geschickt. Und alles begann schon
Jahrzehnte vorher und nicht in Deutschland. In Wahrheit gab es gar keine
national zu nennende Schuld. Die "revisionistische" Umschaltung auf alliierte
Schuld ist ebenso falsch, wie die herkoemmliche Schaltung. Schuld war ein
"Netzwerk", das in allen beteiligten Staaten an der Herbeifuehrung der
Ereignisse arbeitete. Und dieses Netzwerk hat seine Ziele zunaechst erreichen
koennen. Es siegte. Und in gewisser Weise siegten daher auch die "Nazis", da
deren Konstrukteure siegten.


>> Seit dem Zusammenbruch des Restsozialismus schrumpften die
>> Auschwitz-"Schaetzungen" von 4 auf derzeit rund eine Million - immer noch
>> "geschaetzt".
>
>Dass Auschwitz kein harmloses Vergnuegungslager war... ist Fakt... Hier
>fand unter Hitler und seinen Schergen geplanter Voelkermord statt... in
>welcher Groessenordnung spielt dabei keine Rolle...

Das Fakt ist richtig. Und doch spielt die Groessenordnung eine Rolle.
Normalerweise sind wir darum bemueht, jegliche Verbrechen genau aufzuklaeren
und Opfer, Taeter und Motive exakt zu bestimmen. Doch beim Holocaust ist alles
in tiefem Nebel. Es ist ein so absurder Nebel, dass es moeglich war, Millionen
erst in Dachau als vergast zu vermuten, dann in Auschwitz und nun reduzieren
sich dort die Zaheln massiv und selbst die Vergasung an sich wird zugunsten von
Massenerschiessungen in ihrer Bedeutung zurueckgestuft. Als
Geschichtskriminalist, und ein solcher muss ein Historiker sein, muss hier wie
in jedem gewoehnlichen Kriminalfall gefragt werden, warum es nur diese Luegen
auf der anderen Seite der Null-Luege gab. Wer dachte sich millionenfache
Dachau-Vergasungen einfach aus und konnte sogar falsche zeugen praesentieren?
Wer dachte sich 4 Millionen Auschwitztote aus? Wer dachte sich ueberhaupt diese
Millionenzahlen aus. Warum? Warum gibt es nun ploetzlich einige Millionen
bisher unterschlagener Juden in der ehemaligen UdSSR?

Auch wenn Dir diese Dinge egal sind, weil Du sagst: Viele Getoetete bleiben
viele Getoetete, was ich akzeptiere und was nicht falsch ist, solltest Du
akzeptieren, dass andere nun ganz genau wissen wollen, was da eigentlich
geschehen ist. Es gibt seit den 90ern Gruende dafuer, es genauer wissen zu
wollen, das ist unbestreitbar. Vielleicht ist Dir aufgefallen, wie absurd ein
Juergen Langowski hier die einstige Realitaet eines allgemeinen
4-Millionen-Glaubens zu Auschwitz herunterzuspielen versucht und auf zwei oder
drei Buecher verweist, die niemand kannte. 4 Millionen, das war oeffentliche
Realitaet. Und J. Langowski spielt das nicht ohne Grund herunter, schiebt es
auf "Sowjetpropaganda", auf die Polen.

Das Holocaustwissen beschraenkt sich derzeit allein darauf, dass viele Menschen
umkamen. Aber das WARUM, die wirklichen Motive, das ist gaenzlich verschleiert
und die hoechste Taeterebene gilt als unschuldig. Und so geht das nicht. Sie
sind Dialektiker. Und das wirkliche Geschehen verbargen sie hinter ZWEI Luegen.
Der Null-Luege und der 6-Millionen-Luege. Erst wenn es nur noch "Konkurrenz"
zwischen zwei Luegen gibt, kann eine Wahrheit aus dem Verkehr gezogen werden,
und das was jetzt geschieht, das ist das Aufdecken und liquidieren der anderen
Holocaustluege.

Wenn es darum ging, ganz BESTIMMTE Juden (und Zigeuner und Politische) selektiv
zu toeten, dann verbirgt man das, indem man alles leugnet - oder eine Masse
vorgaugelt, namenlos, verschiebbar von Dachau nach Auschwitz und von dort zu
dezentralen Massenerschiessungen. Denn durch den Glauben an diese Masse fragt
keiner mehr nach den Motiven des selektierten Toetens einer kleineren Zahl. Und
danach wird uebrigens auch in "rechten" Buechern zum Thema nicht gefragt. Es
waren dort halt weniger. Prima. War also alles halb so schlimm. Und wer weiss,
vielleicht starben die ja nur an einer gewiss nicht anstaendigen
Vernachlaessigung.

Linke und rechte Sozialisten ziehen hier an einem Strang. Die Wahrheit ist nach
meinem Ermittlungsstand jedoch die, dass der Holocaust trotz kleinerer
Opferzahlen noch viel entsetzlicher wird. Den eigentlichen Hintergrund deutete
der Israeli Yoram Kaniuk in "Die Zeit" vom 15.9.97 an, als er einen Taeternahen
wiedergab.

"Die juedische Frage ist an sich schon kompliziert genug. Die Tatsache, dass
mein weltlicher Grossvater nach Palaestina auswanderte, hing mit der
goettlichen Verheissung zusammen, die den Kindern Israel dieses Land
versprochen hatte, doch auch mit dem Zionismus, weil die ersten Zionisten die
Vernichtung der osteuropaeischen Juden voraussahen. Als der Lubawitscher Rebbe,
einer der beruehmtesten Rabbiner unserer Generation, gefragt wurde, wie der
Holocaust habe geschehen koennen, wenn der Gott Israels die Welt regierte,
sagte er, es habe einen faulen Ast im Judentum gegeben (wie Mischehen oder das
Reformjudentum!), der abgesaegt werden musste."

Der Klammerzusatz ist von mir. Hier wird die tatsaechliche Motivation
erkennbar. Und um das genau einschaetzen zu koennen, muesstest Du sowohl sehr
tiefe Bibelkenntnisse haben, als auch Detailwissen ueber die NS-Zeit. Zum
Beispiel ueber die Finanzierung der NSDAP bis 1933. Und allerlei mehr. ueber
die Art und Weise der Entstehung des "Antisemitismus" in den JAHRZEHNTEN zuvor.
dann klingelt es irgendwann. Dann verstehst Du, warum die 6-Millionen-Luege
noch dreister, noch widerlicher ist, als die Komplett-Leugnung.

Das verborgene Geheimnis war, dass extremistische Juden, Leviten, und NUR
solche, die Juden toeteten, die ihrem Extremismus im Wege standen. Hinweis auf
biblische Zwangsehescheidungen. Esra, Nehamia. Hinweis auf Josua 5,6, wo
berichtet wird, dass alle umkamen, ermordet wurden, die mit "Moses" (Osarsiph)
gezogen waren - weil sie ungehorsam waren. Hinweis auf die Ermordung der "Rotte
Korach". die nicht spurte, 4. "Mose",16. Hinweis auf die Ausrottungsideologie
und das Eveverbot mit Fremden in 5. "Mose" 7. Hier hast Du die Urspruenge von
Alledem. Ich kenne die Bibel genau und sie ist ein GUTES Buch. Es hat nur
jemand "hineingeschissen". Ebenso wie in den Talmud.

>
>> Ein fuehrender Nichtrevisionist namens Daniel Goldhagel "entdeckte", dass
>> die Millionen weniger bei Massenvergasungen umkamen, als bei
>> Massenerschiessungen. Laut "Spiegel" Nr. 21/1996 S. 77 erklaerte er
>> Vergasungen zur "Nebenerscheinung".
>
>Ja und... ??... Mord ist Mord... und das Mordwerkzeug interessiert erst
>in zweiter Linie... beides: *Massen*vergasungen und
>*Massen*erschiessungen... bedeuten eine ungeheuerliche Zahl an Opfern...
>worauf also willst du hinaus... ??...

Na ja. Bei einem singulaeren Mordfall sagt man ja auch nicht: Tot ist tot. Man
will wissen, wer es warum getan hat. Bei mir war es anders, als bei Dir. Ich
interessierte mich immer besonders fuer die Zeit, weil ich es so entsetzlich
fand. Und als die von mir geglaubten 4 Millionen "entfernt wurden" und mein
Verstaendnis von Massenvergasung gestrichen wurde, da war das durchaus eine Art
Schock, ich konnte nicht einfach umschalten. Es fiel mir schwer, ueberhaupt
noch etwas zu glauben, dann einschl. des negativen NS-Bildes. Und so geht das
vielen Menschen, es hat eine ganz klare Logik. Seither interessierte mich vor
allem, wer warum diese Luegen verbreitete. Und ich fand es heraus und erkannte
die NSler als vielfach monstroeser und doch unbedeutender, denn ich sah nun
deren Machern ins Gesicht, und die leben noch und begannen sofort ihre
Vernichtungsangriffe. Die Schluessel, um sie heute zu besiegen, liegen in den
Wahrheiten der Vergangenheit.

>> Aber die Nazis haben NICHT die Geburtenregister geloescht. Jeder Tote
>> wurde auch geboren und hatte einen Namen.
>
>Wenn auf den Rampen in den KZ's ein großer Teil der Ankommenden
>(Wolfgang Benz nennt in "Der Holocaust" eine Zahl von 90 %)... naemlich
>alle unnuetzen Esser = Kranke, Alte, Frauen und Kinder... *sofort* in
>die Gaskammern selektiert wurden... und zwar *ohne* jegliche
>Registrierung... was bitte beweisen dann die Zahlen in den
>Totenbuechern... ??... Doch nur... dass es sich bei den dort vermerkten
>Namen um den registrierten = arbeitsfaehigen Teil der Opfer gehandelt
>hat... aber eine Teilmenge ist nicht das Ganze!

Also ehrlich gesagt beweisen die Zahlen in den Totenbuechern erstmal ein
Massentoeten, denn die Zahlen sind fuer diese Bezeichnung ja immer noch hoch
genug. Sie koennen daher den "Nun-Glaube-Ich-Gar-Nichts-Mehr-Effekt" an einer
sicheren Basis abbremsen. Ich koennte gegenfragen, wozu Du denn die 6 Millionen
unbedingt brauchst? Wenn Hunderttausende nicht "besser" sind, und das sind sie
nicht, dann sind 6 Millionen auch nicht "besser". Diese "Schaetzungen" sind aus
heutiger Sicht eine Aneinanderreihung von Katastrophen. Aber nun ist der Osten
offen und wer weiss, wie lange das so bleibt. Man koennte jetzt schauen, wer
z.B. 1930 lebte und wer nach 1945 starb oder noch immer lebt. Mit der EDV kein
Problem mehr. Unsere Familie erhielt LETZES Jahr die offizielle Todesnachricht
ueber den Tod meines Onkels in einem sowjetischen Lager im Jahre 1947. Man kann
jetzt also exakt und PERSOENLICH ermittlen. Und das sollte man ganz schnell
tun, statt sich weiter in wilden "Schaetzungen" zu ergiessen, die eh niemand
glaubt, der die Geschichte des Schaetzungswesens kennt. Der Zusammenbruch des
Rest-Sozialismus hat uns die Moeglichkeit gegeben, die Tatsachen nun
wissenschaftlich festzustellen. Und nur Sozialisten und deren Konstrukteure
koennen etwas dagegen haben. Eben jene, die vor der Wahrheit Angst haben
muessen.

>> es heisst aber nicht, dass es nun GAR NICHTS gab.
>
>Darf ich das als dein Statement gegen die Null-Luege werten... ??

Ja, natuerlich.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 13 22:16:26 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Was ist Dialektik?
Date: 13 Mar 1998 20:16:26 GMT
Message-ID: <19980313201600.PAA15759@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6e06br$q2e$1@lore.interserv.com>
Lines: 92
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6e06br$q2e$1@lore.interserv.com>, "Jan C. Hoffmann"
<106124.2131@compuserve.com> schreibt:

>Thema:	Was ist Dialektik?
>Von:	"Jan C. Hoffmann" <106124.2131@compuserve.com>
>Datum:	Mon, 9 Mar 1998 08:35:35 +0100
>
>Hallo Norbert,
>
>>
>>Und wer darueber und ueber dialektische Tricks nichts weiss, der sollte
>>eigentlich die Klappe halten. Fakt.
>>
>
>Ist es das?
>Wahrheitsfindung durch Rede u. Gegenrede. Das hat nichts mit irren
>Behauptungen und scheinwissenschaftlichen Ergüssen zu tun, wie z.B.
>Bewußtseinsmathematik.
>

Du sprichst von der philosophisch-wissenschaftlichen Dialektik, eigentlich vom
Dualismus. Ich spreche in der Regel aus einer Ableitung davon, vom
"Dialektik-Trick" sozialistischer Bewusstseinsmathematiker, die aus Tatsachen
des Seins und aus Kenntnis der Psycholgie ein dialektisches
Bewusstseinsvergewaltigungssystem ersonnen haben. Ich spreche von der
"Objektiven Dialektik" des Monstrums F. Engels, die folgende Grundgesetze hat:

1. Umschlagen von Quantitaet in Qualitaet und umgekehrt.
2. Gegenseitiges Durchdringen der polaren Gegensaetze und    
Ineinander-Umschlagen, wenn auf die Spitze getrieben.
3. Entwicklung durch Widerspruch oder Negation der Negation.

(19. Brockhaus)

Mit Gesetz 1 macht man durch quantitatives Luegen die Qualitaet einer
geglaubten Wahrheit. Gesetz 2 regelt die Massenbewusstseinssteuerung durch
Provokation. Gesetz 3 legt das Feindbild fest, den kuenstlichen, selbst
kontrollierten Widerspruch, mit dem man ein kuenstliches Bewusstseinsfeld
erzeugt, indem man zwei Pole setzt und unter Spannung haelt. Zum Beispiel
linkssozialistisch und rechtssozialistisch. Das ist wie in der Physik. Man muss
die Menschen, auch mittels Gesetz 1 und 2, dazu bringen, sich an diesen
dialektischen Kunstpolen zu spalten um sie ganz zu kontrollieren. Extremismus
ist hierbei die "Energie", die das Feld ermoeglicht, in das andere sich dann
auch weniger extrem eingliedern lassen.

An den Polen muss Hass herrschen, das totale Feindbild, denn gerade die
Polmenschen duerfen nicht miteinander in Dialog kommen, das koennte zum
Kurzschluss und Feldzusammenbruch fuehren.

Und die Engels-Ideen wurden ja auch gleich umsetzt, wobei Moses Hess offenbar
der eigentliche Chef des Trios war. Moses Hess wurde "Ur-Zionist" und Schoepfer
von "rechts-sozialistisch" und Marx wurden ein Schauspieler der "linken"
Variante. Zwischen beiden herrscht nun ein krasser, kuenstlicher Widerspruch.

Die Vergewaltigungsdialektik arbeitet mit einem Scheingegensatz, der den
Menschen eine Polarisierung und Entscheidung aufdraengen will, insbesondere
durch Provoktionen, wo jede Entscheidung fuer "Rede" oder "Gegenrede" ein
Anschluss an dieselben Feldeigentuemer ist. Es ist ein Missbrauch der
Dialektik. Ein kleiner Trick. Mit "linker" Gewalt produziert man "Rechte" und
mit "rechter" Gewalt produziert man "Linke". Insbesondere Jugendliche und
Frustrierte reagieren wie auf Knopfdruck. Es funktioniert nachweislich.

Hess und Marx als Ur-Pole sind nur ein Beispiel fuer die Wahl zwischen Luegen.
Der Trick des doppelten Angebots mit eingebautem Widerspruch ist eben der, dass
einfache Menschen glauben, dass bei soviel Widerspruch ja ein Angebot "richtig"
sein muesse. Und so kassieren sie ab.

Andere Beispiele sind z.B. Null und 6 Millionen beim Holocaust. Beides Luegen,
aber nur diese kommen den einfachen Menschen in den Sinn, nur diese Extreme.

Oder das beruehmte Geisterschiff bei der Titanic. Man liess verbreiten, dass es
die "Mount Temple" mit Kapitaen Moore gewesen sei, aber auch die "Californian"
mit Kapitaen Lord. Fuer beide varianten gab es dubiose "Zeugen". Und so dachte
alle Welt: Eins der Schiffe muss es ja gewesen sein und doch waren es beide
nicht, was ja der Sinn solcher Entweder-Oder-Schaltungen ist.

Trick-Dialektik bietet grundsaetlich statt einer Luege zwei an, um auch das
Entweder-Oder insgesamt in den Bereich der Luege zu leiten. Das ist klueger,
als eine Spannung zwischen Luege und Wahrheit, die man damit sehr reduzieren
kann.

Wenn es etwas zu vertuschen oder zu etablieren gilt, dann bietet man einen
Streit zwischen Nichtigkeiten. Negation der Negation. Doppelzuengigkeit in
ihrem Wesenskern.

Teile und herrsche. Nicht nur Koenigreiche, auch das Bewusstsein SELBST, das
Denken und Glauben. Das ist dialektische Bewusstseinsmathematik.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 13 22:16:27 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Deutscher Anstand
Date: 13 Mar 1998 20:16:27 GMT
Message-ID: <19980313201600.PAA15256@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6piKR99akKB@odessa.bonbit.org>
Lines: 19
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6piKR99akKB@odessa.bonbit.org>, K.Fischer@odessa.bonbit.org (Kai
Fischer) schreibt:

>Thema:	Deutscher Anstand
>Von:	K.Fischer@odessa.bonbit.org (Kai Fischer)
>Datum:	12 Mar 1998 18:03:00 +0200
>
>Otto Koehler
>konkret 3/98


Nazigeschwaetz. Uebelste Hetzpropraganda eines fuehrenden NS-Kampfblattes im
Anti-NS-Gewand.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 13 22:16:28 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Terroristen made in Germany!
Date: 13 Mar 1998 20:16:28 GMT
Message-ID: <19980313201600.PAA15765@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6e8j12$vqs$1@news.online.de>
Lines: 52
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6e8j12$vqs$1@news.online.de>, Marcel@Richter.org (Marcel Richter)
schreibt:

>Thema:	Terroristen made in Germany!
>Von:	Marcel@Richter.org (Marcel Richter)
>Datum:	Thu, 12 Mar 1998 11:01:52 GMT
>
>Da durch die Medien der Eindruck entsteht,.
>daß die armen, hilflosen Kosovo-Albaner von den
>bösen Serben gejagt und ermordet werden, 
>veröffentliche ich diesen Bericht.
>
>Leider erfährt man diese Dinge nicht in den deutschen
>sondern nur in den Medien unserer Nachbarländer.
>(In diesem Text beziehe ich mich auf die gestrigen
>Hauptnachrichten des niederländischen Fernsehens 
>NOS "Heet Journaal" um 20 Uhr)
>

Das Problem liegt anders.

Scientology sprach vor Jahren "War over Germany" und arbeitet daran. Es stellt
das heutige Deutschland gern als Nazi-Land dar. Immerhin ein rundes Viertel im
US-Kongress sprach sich fuer eine Verurteilung Deutschlands wegen der
"Verfolgung" von Scientologen aus. In Florida wurde einer Scientologin
"politisches Asyl" vor deutscher Verfolfung gewaehrt. Sie sind nicht schwach in
den USA.

Der tuerkische Ministerpraesident erkannte in Deutschlands Aussenpolitik
juengst eine naziaehnliche Expansion.

Helmut Kohl sagte im Bundestag, dass die europaeische Einigung eine Frage von
Krieg und Frieden sei.

Alt-Kanzler Schmidt sagte in einem Fernsehgespraech, dass wohl noch ein Krieg
gefuehrt werden muesse.

Die Kraft, die Deutschland in einen Krieg ziehen will, die ist ueberall aktiv.
Selbst IN Deutschland, das durch Uebernahme am leichtesten in einen Krieg
gefuehrt werden kann.

Im Ausland tobt zunehmend eine antideutsche Kriegsvorbereitungspropaganda.
Diese Sache ist sehr ernst zu nehmen. Bedenke diese Dinge.

Der Hintergrund haengt zusammen mit Nostradamus, Vers X,31. Nicht alle freuen
sich darauf, ganz im Gegenteil.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 13 22:16:30 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Presseerklaerung v. Andreas Roehler
Date: 13 Mar 1998 20:16:30 GMT
Message-ID: <19980313201600.PAA15261@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 74
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Staatsanwalt sucht Kritik an Bruch des Presserechts mittels Klage wegen
"Verunglimpfung des Staates" zu unterbinden

Prozeß am Mittwoch, den 22. April und Montag, den 27. April 1998, jeweils
9.00 Uhr, Raum I/504 Amtsgericht Berlin-Tiergarten (Moabit), Turmstraße 91,
10548 Berlin

Im Rahmen früherer Ermittlungen gegen die Redaktion der Zeitschrift für
Kultur, Geschichte und Politik, Sleipnir, sowie gegen den Verlag der
Freunde, ist es unseres Erachtens zu einer Vielzahl von Verstößen gegen das
Presserecht, die Strafprozeßordnung und weitere Gesetze gekommen. Wir haben
darauf in verschiedenen Pressemitteilungen und Aufsätzen aufmerksam gemacht
und zuletzt auch Klage beim Bundesverfassungsgericht erhoben. Diese Kritik
betrifft u.a. die nach dem Pressegesetz untersagte Beschlagnahme der
allgemeinen Verlagsausrüstungen, der Computer, des Kopiergerätes, sowie der
Bank- und Buchhaltungsunterlagen, den Bruch des Informantenschutzes mittels
Beschlagnahme der Redaktionskorrespondenz, die Verweigerung des
grundgesetzlich garantierten rechtlichen Gehörs. An einem Großteil der
Rechtsverstöße ist eben jener Staatsanwalt Feuerberg beteiligt, der jetzt
versucht, die Kritik mittels eines Verfahrens wegen "Verunglimpfung des
Staates" zu behindern, bzw. zu unterbinden.

Die inkriminierte Textstelle befindet sich im vorletzten Absatz eines
insgesamt fünfseitigen Aufsatzes; der Absatz beginnt: "Die Demontage bislang
in Europa geltender Werte bedeutet u.a. einen Abschied von den Ideen der
Aufklärung." Auf die inkriminierte Passage folgt: "Es ist besonders traurig
zu erleben, daß diese, die elementarsten Prinzipien einer freiheitlichen
Verfassung verletzenden Praktiken mit dem Tod und dem Leid von Menschen
begründet werden, die in der Vergangenheit Opfer von Krieg und Gewalt
wurden. Diese Opfer verdienen den Einsatz für Demokratie und Menschenrechte,
nicht aber deren Bruch." Im Zusammenhang mit der Fragestellung, wie es zu
solchen, in den letzten Jahren sich häufenden beklagenswerten
Vorkommnissen - leider nicht nur in Berlin - kommen konnte, erlaubte ich mir
zu bemerken, daß der sogenannte Historikerstreit den Beginn einer höchst
bedauerlichen Entwicklung markiere, dergestalt, daß die BRD als ganzes
Gefahr laufe, einem grundlegenden Wandel ihres Charakters zu unterliegen,
daß diese Veränderung zum Ungünstigen bereits weit fortgeschritten sei und
unumkehrbar zu geraten drohe. (Die exakten Formulierungen können, um nicht
zu erneuter Verfolgung Anlaß zu geben, hier nicht wiedergegeben werden. Es
wird gebeten, sich in der Pressestelle bei der Staatsanwaltschaft I, bzw.
beim Landgericht Berlin-Tiergarten (Moabit) unter Akz.Nr (215) 81 Js 2701/96
Ls (61/97) zu informieren.)

Erneut wird uns der Bezug, die Lagerung bzw. die Verbreitung von Schriften
vorgeworfen, die wir ausschließlich an Personen abgegeben haben, die uns
zuvor ihre wissenschaftliches, berufliches oder anderweitig besonderes
Interesse erklärten, deren Volljährigkeit wir uns versicherten und die sich
zu dem gebotenen sorgfältigen Umgang mit dem Forschungsmaterial,
insbesondere zur Beachtung der Bestimmungen des Gesetzes zum Schutz von
Kindern und Jugendlichen, verpflichteten. Einem derart ausgewiesenen und
begrenzten Personenkreis das gewünschte Forschungs- und Arbeitsmaterial zu
beschaffen, meine ich als Buchhändler nicht nur berechtigt, sondern schuldig
zu sein.

Wir bitten um Ihre Aufmerksamkeit und Unterstützung

----------------------------------------------------------------------------
----

Zeitschrift für Kultur, Geschichte und Politik, Sleipnir im Verlag der
Freunde, Andreas Röhler (V.i.S.d.P.), Postfach 350264, 10211 Berlin, eMail:
100.119271@germanynet.de
Tel./Fax: (0/30)-42857835 und: T./F.: (0/30)-6927863; Pressemitteilung vom
3. März 1998 http://www.germany.net/teilnehmer/100/119271/index.html;
Kto. Nr. 7439540 bei der Comdirect-Bank Quickborn, BLZ 200 411 11


Wir bitten um Ihre Unterstützung und Ihre Spende zur Fortsetzung unserer
Arbeit

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 13 22:16:31 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Verlangen auf Gegendarstellung v. Andreas Roehler
Date: 13 Mar 1998 20:16:31 GMT
Message-ID: <19980313201600.PAA15774@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 48
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Verlag der Freunde: An die Berliner Zeitung

In Sachen Gàbor Rittersporn / Verlangen auf Gegendarstellung

In Ihrer Ausgabe vom 12. 2. 1998 schreiben Sie bezüglich des von dem
französischen Historiker Gàbor Tamàs Rittersporn mit herausgegebenen Buches,
dessen Übersetzung unter dem Titel "Historische Wahrheit oder Politische
Wahrheit? Die Macht der Medien: Der Fall Faurisson" 1994 (und nicht 1995,
wie Sie fälschlich angeben) in unserem Verlag erschien: "Das Buch war eine
Streitschrift für den wohl bekanntesten französischen Holocaust-Leugner
Robert Faurisson, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung in Frankreich wegen
'vorsätzlicher Geschichtsfälschung' vor Gericht stand."

Das ist falsch. Richtig ist, der Autor Serge Thion hat eine in der Sache
tadellos zurückhaltende Studie des sozialen Umgangs mit einem Phänomen
verfaßt, dessen Attraktivität zu einem Gutteil eben diesem
menschenrechtswidrigen Umgang, nicht aber dem eigentlichen Inhalt der
Forschungen Faurissons und anderer geschuldet sein dürfte. Thion macht sich
mit keinem Satz die Thesen Faurissons zu eigen, der im übrigen keineswegs
Auschwitz - wie oft wider besseres Wissen fälschlich behauptet - oder gar
Teile der antiken jüdischen Religionsriten leugnet.

Soweit unser Verlangen auf Gegendarstellung.

Im übrigen distanzieren wir uns von der von Ihnen betriebenen Verheiligung
des Geschehens in Auschwitz. Die Akzeptanz der beklagenswerten Vorgänge in
und um Auschwitz als gottgewollt und die Erhebung der beteiligten
SS-Mannschaften in den Stand von Priestern einer Opferung - wie es der dem
religiösen Gebrauch entwendete Begriff Holocaust unausweichlich nahelegt -
ist in höchstem Grade geschmacklos und bedeutet in der Tat ein Schändung des
Andenkens Verstorbener.

Daß die kriminelle Verfolgung Andersdenkender zum Zweck einer ungehinderten
Ausbeutung der Geschichte weder vor den Opfern der Konzentrationslager, noch
vor deren Nachkommen haltmacht, erfährt Gàbor Tamàs Rittersporn nicht als
erster. Er ist nur das jüngste Opfer von Leuten, die alles andere als die
historische Wahrheit im Auge haben (siehe zu diesem Thema auch: Wolfgang
Zeman: Herrschaft der Lüge, in Sleipnir 4/1997).

In Erwartung Ihrer Antwort
Hochachtungsvoll
Andreas Röhler
Berlin, den 14. Februar 1998

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 14 02:34:47 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Interpetationssache =?ISO-8859-1?Q?=FCber?= Paranormales
Date: 14 Mar 1998 00:34:47 GMT
Message-ID: <19980314003401.TAA26985@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6pleZ68fjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6pleZ68fjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>> Und in diesem Sinne koennten biblische "Wolken", die stets als
>> Lufttransportmittel erscheinen, und "Engel" allmaehlich eine aehnlich
>> rationale und wissenschaftliche Erklaerung finden. Auch ohne
>Ausserirdische.
>
>Und wenn es regnet, liegt das daran, dass Engel mit Giesskannen  
>herumfliegen.
>

Der Regen gehoert wohl zu den bereits geklaerten Angelegenheiten.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 14 02:34:49 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Warheit!!!!
Date: 14 Mar 1998 00:34:49 GMT
Message-ID: <19980314003401.TAA26376@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6pleZPOAjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 70
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6pleZPOAjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>Btw - weiss nicht, ob Du da mitreden kannst - warum haben die erst mit 60  
>bis 100 die ersten Kinder? Ich bin noch nicht mal 40, und die meisten  
>Beziehungen aetzen mich sehr schnell an - also mit 80 den ersten Sohn  
>zeugen und dann auch noch saemtliche Schwestern und Maegde der Frau  
>mitschwaengern (wie im 1.Mose ueblich) - waer nicht mein Ding. So ist man  
>doch mit 16 oder 20 drauf, nicht mit 60 oder 100.

Das ist genau der Punkt, an dem ich noch knabbere. Es sind heute unlogisch
erscheinende Passagen. Aber gerade diese doppelte Unlogik, Alter um 800, erste
Kinder mit 60, 70, 90, die passt zu gut zusammen. Ich kann natuerlich nur
spekulieren. Es waere m.E. denkbar, dass eine andere Lebenszeit auch eine viel
spaetere Geschlechtsreife mit sich brachte. Unlogisch ist das nicht.

Es gibt auch Spekulationen darueber, dass die Zaehljahre einfach viel kuerzer
waren. Diese Ueberlegung kollidiert jedoch mit einem Ernstnehmen der saetze in
Gen. 6,3: "Da sprach der Herr: Mein Geist soll nicht immerdar im Menschen
walten, denn auch der Mensch ist Fleisch. Ich will ihm als Lebenszeit geben
hundertzwanzig Jahre."

Wenn hier "Irgendwer" tatsaechlich regulierend eingriff, dann koennte alles
ungefaehr um den Faktor 7 verkuerzt worden sein. 800 durch 7 = 114. 70 durch 7
= 10. Ungefaehr passend. Also, vielleicht konnten die wirklich erst mit 60, 70
Jahren.

Im Grunde sind diese biblischen 120 Jahre sehr erstaunlich, denn sie
entsprechen ja tatsaechlich unserer ungefaehren maximalen Lebenserwartung, die
ueber Jahrhunderte kaum erreichbar und denkbar erschien.

Irgendwie ist das alles manchmal zu logisch, finde ich. Es ist faszinierend.


>> M.E. wird die Bibel in ungeahnter Weise doch sehr Recht behalten.
>
>Da Du oefters mal pedantische Anwandlungen hast, folgendes:
>Wer *Recht behalten* will, muss erst einmal *Recht haben*.

Im Idealfall ist das richtig.

>> Sarah lachte sich fast tot, dass sie mit 90 noch ein Kind bekommen sollte.
>> Heute "zaubert" die Medizin Aehnliches.
>
>Sag das blos nicht meiner Mutter. Sonst will die noch ein paar  
>Wunschtoechter oder so. Ist doch pervers sowas.

Ist schon richtig. Es ging mir nicht um die Ethik, sondern um die medizinische
Machbarkeit dessen, was als biblisches Wunder erschien (Sarahs Schwangerschaft
mit 90, nach der Kuerzung).

>> Also war Isaak eine neue,
>> verbesserte Genfreigabe. Ebenso Adam, der der erste Adam war, was Mensch
>> heisst. Es waren schon "Aehnliche" da, aber die hiess man nicht so. Erst
>> spaeter wurde der begriff ausgedehnt.
>
>Ja, sogar auf Schwarze. Und Frauen. Und Nicht-Katholiken.
>
>Du *darfst* ja an Deine Gentechnik-Bibel glauben, aber verlange das bitte  
>nicht von mir - es wird mir nicht gelingen.

Verlange ich ja nicht. Ich plausche nur irgendwie gern mit Dir darueber.
Wahrscheinlich deshalb, weil Deine Witze angenehm sind.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 14 02:34:53 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Haunebu
Date: 14 Mar 1998 00:34:53 GMT
Message-ID: <19980314003400.TAA26386@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d5sunh.xqektv1m5xz9yN@port-94.ob.kamp.de>
Lines: 143
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5sunh.xqektv1m5xz9yN@port-94.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>Thema:	Re: Haunebu
>Von:	bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang)
>Datum:	Thu, 12 Mar 1998 23:28:22 +0100
>
>Steffen "Sledge" Marx  wrote:
>
>> > Weltkriegs. Sie bekamen unter anderem die Bezeichnung "FOO Fighters".
>> 
>> Ebenfalls umstritten ... gebaut wurden, wenn ueberhaupt, nur fuenf
>> Objekte, die niemals eingesetzt wurden. Ausserdem besassen die Foo
>> Fighter voellig andere Eigenschaften, als Kreisfluegler sie auf-
>> wiesen. Jan Raabe (richtig geschrieben?) hat da einen schoenen
>> Artikel zusammengebastelt, der ist echt gut und ich hab meine
>> Kopie wieder mal verschlampt ...
>
>meinst du den "Clark/Farish 1975" oder den "O'Conner, B., 1976" Artikel?
>
>aber da wir gerade beim Thema sind, ich hab' da noch was von Jan
>gefunden...
>
>-----------------------------------------------------------------------
>Nochmal was dokumentarisches, Quelle war
> http://www.shop.de/php/ansehen.htm
>
>Weird :-)
>
>Tschoe
>J.
>*******************************
>
>Deutsche Flugkreisel gab es die wirklich
>
>Für  alle  Interessierten ein Artikel aus der "Luftfahrt international",
>Nr.  9 Mai-Juni  1975,  Seite  1361  bis  1371.   Ich  hätte  auch
>gerne  einen Autor angegeben,  leider  ist  keiner genannt.  Der Artikel
>befasst sich kritisch mit einer  deutschen Flugscheibenentwicklung.  Die


Irgendwie gehen mir diese Einwaende immer zu sehr in fragwuerdige Details, als
ob man mit solchen am Offensichtlichen vorbei kommen koenne. Fest steht
allemal, dass es Versuche zur Entwicklung UFO-aehnlicher Objekte gab. Zumindest
das ist unbestritten.

> Die  Aussage  des "Augenzeugen"
>Klein  gewinnt  nicht an Glaubwürdigkeit, wenn man erfährt, dass eine
>im   Kriegstagebuch  der  8.   Luftflotte  als  Anlage  noch  vorhandene
>Wettermeldung  vom  14.2.1945  für  den  in  Betracht  kommenden Raum
>eine sehr niedrige  Wolkendecke, Regen, Schnee und schlechte Sicht
>verzeichnet.  Das sind Witterungsbedingungen,  bei  denen  man  ein  so
>revolutionäres Fluggerät ganz bestimmt  nicht  zum  Erstflug  starten
>lässt.

Ich meine z.B. soetwas. Irgendwer versucht doch da Unplausibilitaeten mit
allergroesster Muehe zu suchen.

Beim Stoebern im Archiv der FU-Berlin, stiess ich mal auf die New York Times
vom 12.7.1946. Was man dort so findet ist keine "Enthuellung", denn es wird
nicht bestritten, ist nachlesbar, nur wenig bekannt. Man sollte es jedoch fuer
den "Denkrahmen" wissen. 

"But the american missile program still is in its infancy, and it is generally
admitted that the Germans were well ahead of the United States in this field".

In der Tat. Man berichtet u.a. von:

A-10. Interkontinentalrakete. Projektstadium.

Bachem Bp20 Natter (Viper) - A German version of a ground to air missile which
cobined the characteristics of guided missile and piloted plane.

Hs 298 - Radio-controlled rocked-propelled guided glider bpmb, designed for use
from a parent aircraft against enemy bomber formations.

Rheintochter R-1 - A weird-looking defvice, designed as an anti-aircraft
missile. It consisted of a rocket-propelled missile, with six stub wings,
guided by radar.

Schmetterling, or so called V-3 - A radio guided, rocket propelled
anti-aircraft missile, more than thirteen feet long, with a short pair of
wings. Speed 620 miles an hour; range about twenty miles, ceiling 50.000 feet.

Wasserfall - Another version of an anti-aircraft missile. Twenty-four feet
long, weight about three an a half tons. A rocket with four short-span wings,
propelled by visol and nitric acid; fitted with homing device and proximity
fuse. Designed for supersonic speed. Used only experimentally.

X-4 - A rocked propelled, guided missile, for use against enemy bombers,
controlled by two wires carried on reels connecting the missile to the parent
air-craft. The reels carried six kilometres of wire.

Wir haben hier keine UFOs, aber technische Fakten. Und diese klingen nach der
Raktentechnologie der naechsten Jahrzehnte. Wenn man nun logisch ueberlegt,
dann waere es wohl denkbar, dass man z.B. EINE Anti-Flugzeug-Rakete "erfindet"
und baut. Aber warum ETLICHE VERSCHIEDENE - ohne eine davon einzusetzen?
Genau hier  wird es vollkommen unlogisch. Das IST unlogisch.

Entweder waren da deutsche Techniker in einem Hoehenflug ihrer Zeit enorm
voraus. Oder aber sie bekamen Plaene aus einer Zukunft und bauten munter, was
da so beschrieben war. Eine harte Nuss ist nur die Idee eines Wissenstransfers
durch die Zeit. Der Rest ist dann aber ganz plausibel.


Im Bereich der Behauptungen haben wir dann Haenebu, als richtiges UFO.
Unrichtige UFOs sind unbestritten. Aber was ist nun der groessere Sprung, der
mehr Phantasie benoetigt? Ausserirdische UFOs, oder dass es mehr als nur
unrichtige irdische UFOs gab? Erst in Deutschland, dann in den USA.

Im Lauf der zeit schnappte ich allerlei Geruechte auf. Zum Teil gibt es diese
nun offenbar als Buecher. "Geheimtechnologien, Wunderwaffen und die irdischen
Facetten des UFO-Phaenomens" von Karl-Heinz Zunneck. "1945 - Thueringens
Manhattan Project" (Jonastal). Ich habe diese Buecher noch nicht, die
Kurzbeschreibungen gehen aber sehr in Richtung der Geruechte.

Und dies gehen weit. Bis hin zum Stealth-Bomber und zur Entwicklung einer
A-Bombe in Deutschland. Geruechten zufolge waren es in Deutschland hergestellte
und hier gefundene A-Bomben, die in den USA als Test und ueber Hiroshima und
Nagasaki explodierten. Hier gefunden und gleich ausprobiert. Diese Geruechte
sagten etwas aus, das ich nicht ueberpruefen konnte, aber vielleicht kann hier
jemand bestaetigen oder dementieren. Es heisst, dass die Japan-Bomben eine
Sprengkraft hatten, die die Amerikaner mit ihren Tests erst Jahre spaeter
wieder erreichten. Und wenn das so richtig ist, dann macht das schon
nachdenklich. Dann haetten sie fuer den Nachbau eine Weile gebraucht - wie bei
den Raketen.

Wenn aber die "Nazis" solche Waffen hatten - warum setzten sie sie nicht ein?
Skrupel sind kaum anzunehmen. Also fragt sich: Wollte die Fuehrung den Krieg
verlieren? War die Zerstoerung Deutschlands das Ziel der eigenen Fuehrung,
eines trojanischen Pferdes ganz in der Spitze? Ist DAS das groesste
Schreckensgeheimnis der "Nazis" ???

Wenn sie das wollten, dann hatten sie damals naemlich in Wirklichkeit gewonnen
- und sind mit anderer Maskerade maechtig geblieben.

M.E. brachte die eine Kraft diese Technologie aus Deutschland zu den
Amerikanern, die andere Kraft aber zu den Sowjets. Waeren die Amerikaner leer
ausgegangen, so waere die Welt heute wohl sowjetisch.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 14 02:34:58 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Argghhh! -OFF TOPIC-
Date: 14 Mar 1998 00:34:58 GMT
Message-ID: <19980314003400.TAA26413@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d5sqpr.16tq9c32ws2ctN@port-94.ob.kamp.de>
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5sqpr.16tq9c32ws2ctN@port-94.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

> in 19980303203000.PAA14245@ladder02.news.aol.com schrieb Norbert:
> Einige Deiner "netten" Texte duerften ausreichen, um Dich ausreichend
> nazilike darzustellen.
>
>sowas ist bei mir das ende jedweglicher Hoeflichkeit.
> 

Bring doch mal den kompletten Text. Du hattest doch die Nazikeule zuerst
geschwungen.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 14 02:35:01 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 14 Mar 1998 00:35:01 GMT
Message-ID: <19980314003500.TAA26423@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <350ff8f1.6610456@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 48
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350ff8f1.6610456@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>An dieser Stelle scheint es n=F6tig, die Liste mit Norbert Marzahns
>unbewiesenen Behauptungen weiterzuf=FChren:
>
>36-37	da=DF der Bankier Schroeder und J. F. Dulles
>		die NSDAP unterst=FCtzt h=E4tten

Aussage des ehem. Nachrichtendienstlers des Ex-Kanzler von Schleicher A.
Poporski vom 16.6.1955, "Springers nazionismus" S. 216. Schroeder bestreitet
die eigen Teilnahme nicht, siehe "Stern" 19/1973, Treffen
Papen-Hitler-Schroeder am 4.1.33, im Haus von Schroeder, laut Strasser in
"Hitler et moi" uebrigens ein juedischer Bankier (und SS-General), aber er
bestreitet die Teilnahme von Dulles. Ich glaube jedoch nicht Schroeder, sondern
Poporski. Schroeder stand uebrigens in enger Verbindung mit den Warburgs, die
Du immer gern heraushaeltst.



>38		da=DF Allen Dulles die italienischen
>		Faschisten unterst=FCtzt h=E4tte

"Der Moloch" von Karl Heinz Deschner, S. 296. Der spaetere US-Aussenminister
war auch Generalanwalt der IG Farben, die er mitaufbaute. Er vertrat laut
Deschner auch die Interessen des Bankiers Schroeder. Es ist klar, dass in
Nuernberg keine nennenswerte Tiefe erreicht werden konnte, da rollten nur die
Koepfe der oeffentlichen Showmaster, die praktisch gar nichts zu entscheiden
hatten.


>39		da=DF der Diktator Franco "neoj=FCdisch"
>		gewesen w=E4re

"neo" ist von mir, zur Unterscheidung von echtjuedisch im urspruenglichen
Sinne, also vom Stamm Juda. Entnommen aus "Adolf Hitler - Begruender Israels",
henecke Kardel. Seite rauswuehlen ist mir zu muehsam.


Womit Deine Listen von "Behauptungen" weiterhin komplett widerlegt waere.




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 14 02:35:03 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Deutsche Ruebe unser Glueck!
Date: 14 Mar 1998 00:35:03 GMT
Message-ID: <19980314003500.TAA26430@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <19980313100400.FAA18345@ladder01.news.aol.com>
Lines: 25
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <19980313100400.FAA18345@ladder01.news.aol.com>, gothmag88@aol.com
(Gothmag88) schreibt:

>SCHAFFEN WIR BANANENFREIE ZONEN!
>
>HAENDE WEG VON ORANGEN UND ANANAS - SCHLUSS MIT DEM
>KANAKENFRASS!
>
>
>              +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
>              +            ASGARD BGS im Nordland-Netz     +
>              +              *Nazionaler Widerstand*          +
>              +              http://www.kinderland.com         +
>              +                 eMail: GothMag88@aol.com         +
>              +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
>
>

Ich moechte mal die Vermutung aeussern, dass dies ein Fake war. Vor allem auch
wegen "Nazional" statt "National". Vermutlich sich "links" fuehlende Zionisten.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 14 02:35:05 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder
Date: 14 Mar 1998 00:35:05 GMT
Message-ID: <19980314003500.TAA26438@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35145e61.53883915@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 52
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35145e61.53883915@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Thema:	Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder
>Von:	JLangowski@gmx.net (Juergen Langowski)
>Datum:	Fri, 13 Mar 1998 09:18:02 GMT
>
>On 12 Mar 1998 21:57:03 GMT,=20
>normarz@aol.com (Normarz)=20
>wrote in <19980312215700.QAA06524@ladder01.news.aol.com>:
>
>>Im Artikel <3505e811.0@news2.cityweb.de>, kolthoff@gmx.net (Albrecht =
>Kolthoff)
>>schreibt:
>>
>>>>UND, bei den deutschen Opfern, war da nicht auch schon EINER zu viel?
>>>
>>>Ja sicher. Die deutschen Opfer k=F6nnen sich daf=FCr bei dem
>>>Verbrecherpack bedanken, das sie als seine Untertanen in einen solchen
>>>Krieg geschickt hat.
>>>
>>
>>Tja.
>>Aber wer war dabei die hoechste leitende Stelle?
>
>
>
>Ich wei=DF, du m=F6chtest uns gern erkl=E4ren, da=DF nicht Hitler und =
>seine
>Helfer die leitende Stelle waren, sondern irgend jemand, dessen Namen
>du leider gerade nicht nennen kannst, von dem du aber trotzdem genau
>wei=DFt, da=DF er Jude war.


Du weisst, was ich annehme. Ich nehme an, und hier kannst Du sagen, dass ich
nur behaupte, denn beweisen kann ich es nicht, ich nehme also an, dass der/das
Sanhedrin die Oberleitung hatte. Und dort sitzen nicht wirklich Juden, sondern
Leviten. Die nennen sich allerdings gern Juden und werden daher auch oft so
genannt.

Offb 2,9	Ich kenne deine Bedraengnis und deine Armut - du bist aber
reich - und die Laesterung von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind's
nicht, sondern sind die Synagoge des Satans.


Ich kann das SEHR genau erklaeren, was damit exakt gemeint ist. Kannst Du das
auch erklaeren?

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 14 02:36:07 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Haunebu
Date: 14 Mar 1998 00:36:07 GMT
Message-ID: <19980314003600.TAA27213@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6pldo37AjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6pldo37AjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>Thema:	Re: Haunebu
>Von:	j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
>Datum:	Thu, 12 Mar 1998 23:00:00 +0000
>
>*** QUOTE: /DE/ALT/UFO - Re: Haunebu - 12.03.98 - by obxtra@w-4.de
>
>> Entwicklungen gingen in Richtung levitierende Flugscheibe mit
>> Tachyonenkonverter.
>
>levitierend   <=   System Levi?
>

Das ist fuer mich nun interessant. Wird "levitierende" Flugscheibe als
damaliger Begriff ueberliefert? Derzeit redet man in der Esoterik von
levitisiertem Wasser. Soll angeblich von "lev" fuer leicht kommen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 14 02:37:23 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Argghhh! -OFF TOPIC-
Date: 14 Mar 1998 00:37:23 GMT
Message-ID: <19980314003700.TAA27440@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6pjRB2JnmnB@sampo.han.de>
Lines: 159
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6pjRB2JnmnB@sampo.han.de>, proppi@sampo.han.de (Paul Lenz)
schreibt:

>Thema:	Re: Argghhh! -OFF TOPIC-
>Von:	proppi@sampo.han.de (Paul Lenz)
>Datum:	12 Mar 1998 07:29:00 +0100
>
>sledge@asrael.wunder-nett.org (Steffen \)  schrieb am 10.03.98:
>
>> Aber sag mir eins: Wenn alles so waere, verstehe ich nicht,
>> warum die soooo viel Wirbel um so ein kleines Lichtchen wie
>> dich machen.
>
>Und warum er gefeuert wurde und jetzt lieber Altenpfleger
>werden will, als in seinem bisherigen Job weiterzuarbeiten.

Wo hast Du das denn nun wieder her?

Ich wurde nicht "gefeuert" sondern hatte zum 1.4.97 selbst gekuendigt. Dies in
Folge einer sehr erstaunlichen Entwicklung, deren Hintergruende ich immer noch
erforsche. In aller Kuerze:

Ich war auf Sabbotage im Bereich Programmierung gestossen und hatte ueber diese
Vermutung gesprochen. Nachdenlich hatte mich auch eine Kollegin gemacht, die
mir etwas irritiert berichtete, dass jemand von der OFD angerufen hatte, weil
bei ihr eine Unterlage zu ihrer Scheidung von vor 10 Jahren (!!) in der
Personalakte fehlen wuerde. Bei der OFD war ich selbst mal eine Weile und weiss
GENAU, dass soetwas sehr ungewoehnlich ist, sie hatte naemlich keinerlei
Antrage gestellt, die ein zufaelliges Entdecken plausibel machen koennten. Und
normalerweise hat dort keiner Zeit und Lust, einfach so die Personalakten zu
durchstoebern. "Eigene" leute im Personalreferat sind jedoch nuetzlich, um
eigene Leute nachzuziehen. Und um Informationen zu sammeln, nicht fuer den
Staat, sondern fuer ein eigenes Netz.

Das ist das Eine.

Auf der anderen Seite geriet ich in einen ploetzlichen Konflikt mit den
Kollegen Zangenberg und Schilling. Schilling war halb (kompliziert) mein
Vorgesetzter, Zangenberg sein Intimus. Nach einer Amtsteilung wurden sie
getrennt und gerieten beide in die Position des "HSL-ADV". Als solche hatten
sie Zugang zur gesamten EDV-Kommunikation zwischen OFD und Finanzaemtern, was
sehr informativ sein kann. Siese Moeglichkeit hatten nur der Amtsleiter, der
Geschaeftsstellenleiter, der SSL-ADV und ich. Dies aber nur am Rande. Jener
Herr Zangenberg war eng verstrickt in den "Mobbing-Fall" Ulli Kort, der bei den
Berliner Gruenen recht aktiv war. Er starb spaeter durch Selbstmord. Als ich
selbst mit Zangenberg in Konflikt kam, forschte ich etwas ueber die Umstaende
nach. Eine Schluesselinformation war dann die, dass Ulli Kort SEHR TIEFGEHENDE
Bibelkenntnisse hatte. genau das war das Signal fuer Zangenberg gegen mich. Ich
hatte ihm dummerweise voellig vertraut und er erfuhr durch mich selbst, dass
ich am Zusammenhang zwischen Zionismus und Nationalsozialismus forschte, und
dass ich in der Bibel auf das Raetsel des Stammes Levi gestossen war.

Dann ueberschlugen sich diese Geruechte. Es hiess ploetzlich, dass ich
Palaestinenserfuehrer sei, drogenabhaengig, im Waffenhandel und mehr. das war
richtig "fett". Der Knueller war eine Chuzpe, die darauf beruhte, dass ich eine
partyeinladung von ihm tatsaechlich abgesagt hatte, mit "normaler" Begruendung.

Doch ploetzlich "wussten" Kollegen, dass ich mich auf dieser Party mit
Zangenberg um den Holocaust gestritten haette. Nun hatte ich erstens nie ein
Wort mit ihm darueber geredet und ausserdem war ich ja gar nicht da. Er muss
aber in der Richtung erzaehlt haben und dann hiess es, ich haette seine
Einladung mit der Begruendung abgesagt, dass ich mich mit Juden nicht an einen
Tisch setzen wolle. Das war eine reine Luege. Die Strategie kenne ich aber von
Langowski.

Ueber Schilling kamen dann zwei angebliche Vertreter. Ich war auch fuer die
EDV-Geraete zustaendig und sie erzaehlten was von ihrem tollen Nachfuellgeraet
fuer Tintenpatronen der Drucker. Schilling habe sie an mich verwiesen. Aber
Schilling wusste ganz genau, dass ich nicht den geringsten Einfluss auf
Materialanschaffungen hatte, ich verwies die Herren an die richtige Stelle bei
der OFD. Einige Tage spaeter kamen sie dennoch erneut zu mir und brachten
dieses Geraet mit, ebenso Croissants, die ich arglos futterte. Ich verwies sie
erneut an die OFD-Stelle. Sie versicherten, dass sie nun wirklich dort
anklopfen wuerden.

Einige Stunden spaeter wurde mir uebel und schwindelig. Ich vermutete sofort
einen Zusammenhang mit den Croissants, befuerchtete sogar Gift. War es aber
nicht, denn am naechsten tag ging es mir wieder gut. Ich rief dann oefter bei
der OFD an, aber die Typen waren mit ihrem Geraet nie aufgetaucht - obwohl sie
sich zweimal bei mir die Muehe machten. Noch immer befuerchte ich, dass ich
vielleicht etwas laengerfristig krank Machendes gefuttert hatte, hoffe aber,
dass es nur zum Erschrecken war, denn Erschrecken entspricht ihren ersten
Strategien.

Unguenstig war dann jene erwaehnte Hausdurchsuchung bei mir und das spaeter
eingestellte Ermittlungsverfahren. darueber schrieb ich schon. Kern der Sache
war, was ich damals nicht wusste, insbesondere ein von Internet-leuten
gefaelschter Text. Da ich natuerlich ziemlich entruestet darueber war,
berichtete ich im Amt darueber. Das wurde aber zum Bumerang.

Naeheres zum "Finale" versuche ich noch zu ermitteln, aber ich wurde ploetzlich
zum "Sicherheitsrisiko" erklaert und der leitenden Funktionen enthoben. Als
begruendung wurde auch auf das Ermittlungsverfahren verwiesen. Hinzu kommt noch
ein Vorfall auf einem hoechst seltsamen Seminar, das ziemlich sicher ein
Seminar der Stasi gewesen ist. Erklaerung zu aufwendig.

Einen beamten wird man so schnell nicht los. Aber ich war so wuetend, dass ich
selbst kuendigte. Spaeter "wusste" man noch, dass ich nun in Palaestina leben
wuerde, andere "wussten" dass ich im Gefaengnis waere. Alles Bloedsinn. Aber
soviel Bloedsinn kommt nicht "einfach so", das waren alles regelrechte
Kriegsgeruechte.

Derzeit versuche ich die Hintergruende zu klaeren und ggfs. eine Entschaedigung
zu erwirken. Bei der OFD war ein Herr Vaelske verwickelt, von dem ich noch
nicht weiss, ob er zum Netz gehoert. Ich hatte mich nun selbst an den
Staatsschutz gewendet, der mir aber nur einen Anwalt empfahl. Darueber denke
ich nach. Zurueck will ich nicht.

Spaeter kam dann jener FallStephanie L., die aufs uebelste "gemobbt" wurde.
Laut Presse bekam sie "Probleme", nachdem sie aus dem Westteil in den Ostteil
nach Pankow kam. Dort muss sie auf Irgendwas gestossen sein und ich kann mir
sher gut denken auf was: Auf eine Stasi-Seilschaft. Jedenfalls wurde sie mitten
in der Nacht von einem SEK-Kommando zur Nervenaerztin geschleppt. Diese
erklaerte sie fuer voellig gesund. Aus eigener Erfahrung kenne ich auch den
ganz privaten Terror, und was in der Richtung bei der Beamtin war, weiss ich
nicht. Jedenfalls brachte sie sich um. Danach tierisches Geheuel "ganz Oben" in
der Lokalpolitik. M.E. ernst gemeint. Nun war sie die Heldin und die StA
beklagte "Dichtmachen" der Polizei. Und man liess verlauten, dass dies nur die
Spitze eines Eisberges sei, dass es eine "Mobbingwelle" in der Berliner
Verwaltung geben wuerde, und dass die Opfer sich nicht wehren koennten. Warum
nicht, mag der deutsche Michel fragen? Unter anderem, weil niemand weiss, was
da laeuft und wer es bemerkt, wird zur Zielperson der Kampfgeruechte z.B., an
denen viele fleissig teilnehmen. Unter Umsttaenden weiss die Zielperson erstmal
selbst gar nicht, worum es geht. Aber "Oben" wissen sie offenbar ganz genau,
was los ist. Schlicht und einfach Krieg, die Stasi versucht, die Berliner
Verwaltung zu uebernehmen. Das aber will die Abwehr nicht offen sagen.

Passend dazu hatte die gauck-Behoerde gemeldet, dass besonders viele unerkannte
Stasi-IM im ehem. Westberlin seien. Geruechte besagten dann, dass die
Finanzverwaltung besonders betroffen sei. Das ist logisch. Wenn man die
lahmlegen kann, dann wuergt man alles andere auch ab. Wenige leute in der
Programmierung koennen viel erreichen und es gab erstaunliche Katastrophen, die
gewoehnlich fuer Dummheit oder ueberlastung der Programmierung gehalten wurden.
Ich hatte aber konkrete Hinweise auf gezielte Sabbotage

Und insbesondere diesem Zangenberg werde ich sein Handwerk noch legen. Und
umbringen werde ich mich NIE, das muessten sie schon selbst tun. Privat laufen
dann Anrufe im Umfeld, z.B. bei einer Freundin, der eine angebliche Ex-Freundin
erzaehlt, was ich fuer ein uebler Frauenheld bin, Faelschen meines
Auto-Kennzeichens fuer Illegales, weshalb ich dann vors Verwaltungsgericht
musste, aber da es ein voellig anderer Fahrzeugtyp war, war das dann
problemlos. Und vieles mehr, man koennte es insgesamt Aergern und Psycho-Terror
nennen. Ich komme aber gut damit klar und benutze zum Strategiestudium. In
letzter Zeit ist fast Ruhe, wahrscheinlich weil  ich zu oeffentlich bin.

Und: SICHER ist, dass die Burschen auch ihre Leute im Usenet haben. Und da Du
hier verbreitest, ich sei gefeuert worden, was Du gar nicht wissen kannst und
was ich nicht verbreitet habe, frage ich mich natuerlich, ob Du nun zu den
Spezialisten gehoerst, die dann auch hinter der Anzeige mit gefaelschtem
Material standen.




 
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 14 02:37:23 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Argghhh! -OFF TOPIC-
Date: 14 Mar 1998 00:37:23 GMT
Message-ID: <19980314003700.TAA27443@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35086D2D.483D@asrael.wunder-nett.org>
Lines: 14
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35086D2D.483D@asrael.wunder-nett.org>, "Steffen \"Sledge\" Marx"
 schreibt:

>Aha, aber ich bin in deinen Augen ein Anhaenger dieser ominoesen
>Gruppierung, nur weil ich nicht deiner Meinung bin und ich meinen
>Namen nicht verschandeln lasse und entsprechend zurueckpoltere ?
>Was du mit der Verunstaltung meines Namens wolltest, ist mir

Kurz fuer das Forum: Besprechung erfolgt per Email.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 14 02:37:24 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Sozialisten-Produzent Holocaust
Date: 14 Mar 1998 00:37:24 GMT
Message-ID: <19980314003700.TAA27445@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35097013.44670052@news.scm.de>
Lines: 31
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35097013.44670052@news.scm.de>, weilemann@bigfoot.com (Kris
Weilemann) schreibt:

>Thema:	Re: Sozialisten-Produzent Holocaust
>Von:	weilemann@bigfoot.com (Kris Weilemann)
>Datum:	12 Mar 1998 23:36:42 GMT
>
>On 12 Mar 1998 21:57:15 GMT in article
><19980312215700.QAA06709@ladder03.news.aol.com> normarz@aol.com
>(Normarz) wrote:
>  
>>dspd ist faktisch sozialistisch. Und das sollte sich aendern. Die Stasi hat
>das
>>Forum erobert und es liegt an den Unabhaengigen, es ihr wieder weg zu
>nehmen.
>
>Das wird immer krasser was Du sagst. Wundert es Dich nicht schon
>selbst, dass es noch welche gibt, die auf Deine Artikel antworten (so
>wie ich) ?
>
>

Es wundert mich nicht, wenn einige hier so Manches noch nicht ganz verstehen.
Ich meine das nicht vorwerfend. Es haengt mit Aufmerksamkeit und persoenlichen
Erfahrungen zusammen. Sie wollen ernsthaft eine Revolution machen. Das ist eine
Tatsache.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 14 02:37:24 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massen
Date: 14 Mar 1998 00:37:24 GMT
Message-ID: <19980314003700.TAA27444@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <350ef820.6401309@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 48
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350ef820.6401309@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Thema:	Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massen
>Von:	JLangowski@gmx.net (Juergen Langowski)
>Datum:	Fri, 13 Mar 1998 09:18:04 GMT

>>Ich finde diese zahl nicht "klein". Was ist an knapp 400.000 Toten =
>"klein"?
>
>
>Wenn du knapp sechs Millionen j=FCdische Opfern bestreitest und von 400
>000 Opfern sprichst, dann hast du versucht, den Holocaust um den
>=46aktor 15 kleinzureden.

Ich sehe das anders. 6 Millionen halte ich fuer aeusserst groben Unfug.
Bestritten von Anfang an von Nichtnazis, auch von Juden. Der Statistiker
Litojewski erklaerte, dass max. 350.000 bis 500.000 als vermisste gelten
koennten, das war in den 50ern, ich glaube 1952. Auch andere Nichtnaziquellen
bestritten 6 Millionen von Anfang an. Und diese Zahl ist auch tatsaechlich
unmoeglich, sie ist vollkommen ausgeschlossen. Dennoch koennten mehr als knapp
400.000 registrierte Tote zu beklagen sein, aber diese sind eine sichere Basis.
Und von "Schaetzungen" will ich nichts mehr wissen. Absolut NICHTS. Ich habe
fuer immer genug davon.


>Allein in Polen haben jedoch zwei bis drei Millionen Juden gelebt, die
>nach dem Krieg nicht mehr da waren. Wo sind sie geblieben, wenn nicht
>in den Gaskammern?

Wenn Du mich so fragst, dann frage ich Dich, wo kommen die 3 bis 6 Millionen
Juden in der Ex-UdSSR her, die man nach der Oeffnung dort "entdeckte" und von
denen auch "Schaetzer" vorher nichts gewusst hatten?

Waere ich Jude gewesen, dann haette ich wahrscheinlich nicht auf die deutschen
Truppen gewartet. Ich waere immer ostwaerts gegangen. Frau Margolina berichtet
von solchen Fluchtbewegungen auch in Moskau, als die deutschen Truppen vor der
Stadt waren. In "Das Ende der Luegen". Moeglich, dass viele sich so verhielten.
Und moeglich, dass die UdSSR sie dann unterschlug. Du sagst doch gern, dass die
4 Millionen von Auschwitz eine sowjetische Propagandaluege waren. Warum sollten
sie nicht noch mehr gelogen haben? Warum stimmten die Zahlen ueber lebende
Juden in so krasser Weise auch nicht? Meinetwegen gib auch hier den Sowjets die
Schuld, obwohl auch das nicht der Kern der Dinge ist, ebensowenig wie "die
Nazis". Das ist alles zu sehr im Bereich der Huellen.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 14 22:24:05 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: 2 Fragen, Nomarz
Date: 14 Mar 1998 20:24:05 GMT
Message-ID: <19980314202401.PAA20320@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6e61pe$1nh$1@news02.btx.dtag.de>
Lines: 22
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6e61pe$1nh$1@news02.btx.dtag.de>, Muslimovic@t-online.de (Nedzad
Muslimovic) schreibt:

>Thema:	Re: 2 Fragen, Nomarz
>Von:	Muslimovic@t-online.de (Nedzad Muslimovic)
>Datum:	11 Mar 1998 12:58:22 GMT
>
>Hallo Nomarz
>Nur mal eine Frage an Dich, bist Du dieser hier:   
>
>Marzahn Norbert, Richard-Tauber-Damm 21, 12277 Berlin, 030-7422984
>
>???
>
>

Ja, richtig. Der bin ich.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 14 22:24:05 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Was ist Dialektik?
Date: 14 Mar 1998 20:24:05 GMT
Message-ID: <19980314202401.PAA20946@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6ec9ld$g9p$1@lore.interserv.com>
Lines: 59
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6ec9ld$g9p$1@lore.interserv.com>, "Jan C. Hoffmann"
<106124.2131@compuserve.com> schreibt:

>Thema:	Re: Was ist Dialektik?
>Von:	"Jan C. Hoffmann" <106124.2131@compuserve.com>
>Datum:	Fri, 13 Mar 1998 22:46:02 +0100
>
>
>Normarz schrieb in Nachricht
><19980313201600.PAA15759@ladder01.news.aol.com>...
>>Im Artikel <6e06br$q2e$1@lore.interserv.com>, "Jan C. Hoffmann"
>><106124.2131@compuserve.com> schreibt:
>>
>>>Thema: Was ist Dialektik?
>>>Von: "Jan C. Hoffmann" <106124.2131@compuserve.com>
>>>Datum: Mon, 9 Mar 1998 08:35:35 +0100
>>>
>>kann.
>
>...
>>
>>Teile und herrsche. Nicht nur Koenigreiche, auch das Bewusstsein SELBST,
>das
>>Denken und Glauben. Das ist dialektische Bewusstseinsmathematik.
>>
>
>Also Norbert, vielleicht können wir uns einigen:
>
>Dialektische Bewusstseinsmathematik ist eine Erfindung von Dir.

Das sehe ich nicht so. Ich habe diese Erfindung als Unbefugter entdeckt, kann
sie erklaeren und ausser Kraft setzen und habe daher die Benutzer am Hals.


>Es ist jetzt mein Eindruck, daß Du ein großer Science Fiction Autor sein
>könntest. Und das meine ich im Ernst und ohne Spott.

Du hast nicht Unrecht, denn in der Fiktion wird viel Wahres versteckt. Ich
koennte einen sogenannten Schluesselroman schreiben und vielleicht tue ich das
noch. Soetwas wie 1984 (1948) oder die "Rundkoepfe und die Spitzkoepfe".
Vielleicht wuerde ich einen Roman ueber die Sommersprossigen schreiben, von
denen einige einen eigenen Staat im heutigen Belgien haben wollen, sich die
Sommersprossen wegschminken und die anderen dann dorthin treiben lassen und die
umbringen, die aus ihren Sommersprossen keinen allzu grossen Kult machen
wollen. Ja, das waere ein moeglicher Handlungsrahmen. Und viele wuerden
verstehen, was die Story soll.


>Ein Freund von mir hat etliche DIN A4 Ordner voll mit Formeln, um Einstein
>zu widerlegen. Und das seit ca. 15 Jahren. Der kann mit Dialektischer
>Bewusstseinsmathematik auch nichts anfangen.

Naturwissenschaft und Geisteswissenschaft sind aber doch recht unterschiedliche
Dinge.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 14 22:24:08 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Seth-Kult Leichenzerstueckelung
Date: 14 Mar 1998 20:24:08 GMT
Message-ID: <19980314202400.PAA20954@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 46
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel ,
holger@nospam.deep.hb.provi.de (Holger Bruns) schreibt:

>Was ihr hier immer mit Norbi habt! Er ist ein rechtsextremer Spinner, der
>alte 
>Parolen hinter esoterischem Schnickschnack verbirgt. Die Parolen sind dennoch
>
>sichtbar, fallen aber nicht so sehr auf wie NS-Geschreibsel in Reinkultur. 
>Ansonsten finde ich Norbi sogar amüsant. Mit welcher Verbissenheit er hier
>ein 
>komplettes Weltbild zusammenschmiedet und unter das Usenetvolk bringt .... 
>irgendwie ist er doch ein Überzeugungstäter ....
>

Ein Spinner bist Du. Ich betrachte die "Nazis" als Statisten, als Showfiguren
in der Hand der Satanisten und lehne DIESE ab. Die "Nazis" als deren Schoepfung
damit auch. Sie sind nur weniger wichtig dabei. Was nun "rechtsradikal" daran
sein soll, die NS-Show als Satanismus zu sehen, kannst Du ja mal erklaeren. Es
wird wohl eher so sein, dass Du linksradikal bist und auf Deine Art der Kritik
pochst. Das linksradikale Nazibild ist aber ein Hintertreppenwitz, gerade
Linksradikale sind inkompetent in dieser Frage, sie gehoeren ja zur
Gesamtkonstruktion und wissen es nicht.

Politisch betrachtet, also auf der Ebene fuer das einfache Volk, habe ich mich
zum Anti-Sozialismus entschlossen. Das schliesst jeden, auch den
Nationalsozialismus ein, der uebrigens nie national war, sondern hoechst
internationalistisch.

Wenn Du Deine Form der  Ablehnung, die vielleicht nur vorgekaukelt ist, zur
allein gueltigen erheben willst, und jede andere Form der Ablehnung als
rechtsradikal empfindest, dann ist das schon lustig. Und typisch. Aber die
linkssozialistische "Kritik" DARF ja gar nicht an die Wurzeln ran - sie hat ja
dieselben und die kann sie als als braver Zwilling ja nicht weghauen. Dennoch
wird sie ausgerissen. Und der Linkssozialismus mit ihr.

Wie erklaert denn so ein linksradikaler "Kritiker" die
alttestamentarisch-"esoterischen" Hinterguender der NS-Zeit? Gar nicht. Da hat
man "links" nichts von gehoert. Eben.

Richtig ist aber im Grunde tatsaechlich, dass Linke auch Nazis sind. Und noch
richtiger ist, dass jeder ein Ding an der Glocke hat, der ueberhaupt in den
Kategorien links und rechts denkt und sie als gegeben akzeptiert.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 14 22:24:08 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: EURO Digest <2.8>
Date: 14 Mar 1998 20:24:08 GMT
Message-ID: <19980314202400.PAA20328@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 37
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Einst entstand Deutschland, unser Land, aus vielen kleinen Staaten. Wir
angeblich so Bedrohlichen waren die Letzten, die sich einen Nationalstaat
schufen, was sofort groessten Unbill erregte. Wir ueberstanden zwei Kriege.

Es gab damals Stimmen fuer die Beibehaltung der kleinen deutschen Staaten, doch
im Nachhinein war der Weg richtig.

Die Vereinigung Europas ist die Wiederherstellung des alten Staemmereichs aus
vorroemischer Zeit. Eine alte Einheit war Jahrhunderte zerfetzt und Europaeer
toeteten Europaeer. Die Kraft, die gern teilt, sorgte dafuer. Sie tut es auch
jetzt.

Selbst wenn uns Deutsche Europa jetzt etwas kostet, wird es auch und gerade
unser Gewinn sein. Ein so grosser Gewinn, der vor allem auch in Frieden zu
rechnen ist, dass es einer Bezahlung wert ist. Es wird vor allem unser Friede
sein.

Und wenn wir jetzt fuer Europa zahlen, dann zahlen wir das auch fuer uns.
Preussen baute Deutschland auf. Nun baut Deutschland Europa auf. Und es ist gut
so.

Die Einwaende sind auf Kurzfristigkeit zugeschnitten und zum Teil absurd. Da
werden dann von den Banken auf die Kunden umgewaelzte Umstellungskosten
beklagt. Pfennige pro Euro-Nase. Spaetestens nach der zweiten Europareise durch
ersparte Umtauschgebuehr wegsaldiert. Aber warum gibt es so unsinnige
Argumente? Andere machen reine Wahltaktik mit einem hoechst epochalen Thema.

Die Phase, die mit dem roemischen Angriff auf Europa begann, endet mit der
Errichtung des wieder geeinten Europas. Das ist eine ganz phantastische und
grossartige Sache.

Das Waehrungssystem fliegt sowieso demnaechst in die Luft. Ein Euro koennte da
eher positiver fuer uns sein.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 14 22:24:38 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Selbst die Holocaust-Leugnung ist NICHT strafbar
Date: 14 Mar 1998 20:24:38 GMT
Message-ID: <19980314202400.PAA20389@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 250
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Es geht das Geruecht um - und ich glaubte es auch - dass das Bestreiten des
Holocaust in Deutschland strafbar waere. Dieses Geruecht wird auch fleissig
verbreitet. Tatsache ist, dass es Veurteilungen gibt, die mit Auffassungen zum
Holocaust in Zusammenhang stehen. Daraus kann jedoch nicht abgeleitet werden,
dass die Leugnung an sich strafbar waere. Es kommt auf die Details an.

Hauptinstrument bei Prozessen mit Holocaust-Zusammenhang ist der 1994
beschlossene §130 StGB. Volksverhetzung. Ich nehme an, dass allgemeine
Uebereinstimmung dahingehend erzielbar ist, dass Volksverhetzung keine gute
Sache waere, wenn es sie gibt. Dies in dem Sinne, dass wahre und/oder falsche
Informationen in einer Weise praesentiert werden, die geeignet ist, das Volk
gegen Irgendwen aufzuhetzen, ohne dass eine sachlich haltbare Kritik damit
verbunden waere. Anders gesagt: Wenn das Verhetzen im Vordergrund steht, dann
greift das Verbot. In diesem Sinne ist das Gesetz m.E. akzeptabel. Die
Gegenargumentation ist natuerlich nicht zu vernachlaessigen: man koennte ja
einfach sagen, dass berechtigte und wahre Aussagen Volksverhetzung waeren, weil
man diese Wahrheit nicht wuenscht und sie deshalb als verhetzend erklaert,
womit man die Aeusserung der Wahrheit verbieten wuerde. Aus dieser Sicht
wuerden wir faktisch in einer Diktatur leben.

Beides koennte richtig sein. Welche Argumentation den Tatsachen entspricht, das
muss durch Beobachtung ermittelt werden. Ich beobachtete viel und besuchte
Prozesse, was ich weiter tun werde. Mein Eindruck ist der, dass der Gesetzgeber
im positiv zu verstehenden Sinne gehandelt hat, also eine ungerechtfertigte
Verhetzung unterbinden wollte. In der Praxis scheinen jedoch weiter "Unten"
Richter und Staatsanwaelte die Gesetze nicht immer in diesem Sinne zu
verstehen, wodurch es in der Praxis auch zu Erscheinungen kommt, die den
Diktaturgedanken naehren. Man koennte das als "menschliches Versagen" Einzelner
betrachten.

Heikel an der Sache ist, dass es u.a. mit §130 zu sehr vielen Buecherverboten
kam, zu Behinderungen bis Zerstoerungen im Verlagswesen, zu Verfahren gegen
Schriftsteller und Meinungsaeusserer. Obwohl mir keine Weltdaten vorliegen, ist
wohl davon auszugehen, dass Deutschland in Sachen Buecherverbote
(Vertriebsverbote) zur Weltspitze gehoert. Wir haben gelernt, dass soetwas
nicht gut sein soll. Wer gegen Buecher vorgeht, der ist der Boese, so dachten
wir, so wurden wir erzogen. Und diese Lehre sitzt bei vielen.

Heikel ist, dass eine positive Verbotsabsicht eine niederschmetternde Ansicht
beinhaltet, naemlich die, dass das Volk ueberwiegend bloed ist. Und inzwischen
muss ich sagen: So ist es. Normalerweise muesste argumentiert werden: Ja, lasst
doch die Leute schreiben was sie wollen. Wenn es Schrott ist, dann nimmt es eh
kaum jemand ernst. Dass der Bundestag dennoch verbietet, bedeutet nichts
Anderes, als dass der Bundestag eben nicht dieser Auffassung ist. Er will die
Masse davor schuetzen, sich "verfuehren" zu lassen, denn wenn das gar nicht
moeglich waere, dann muesste er nicht verbieten. Er befuerchtet also, dass es
moeglich ist. Nicht nur wenige sind voellig unvorbereitet auf einen geschickten
Psycho-Angriff, sondern fast Alle, die gesamte Masse. Genau das sagt die blosse
Existenz von §130 aus. Dahinter steht "zwischen den Zeilen": Die Masse ist
bloed. Nun waere eben zu ueberlegen, ob das stimmt. Ich sage: Ja.

Ein intensives Studium der Zeit bis 1933 zeigt, dass die Machtergreifung der
Sozialisten von sehr maechtiger und langer hand ueber Jahrzehnte mit grossem
Geschick vorbereitet wurde. Dies mit tausenden von Buechern, mit Zeitungen und
vor allem mit dem groessten aller Tricks: Den "Provokationsjuden". Das waren
solche, die sich hinstellten, und per Literatur immer wieder verkuendeten, was
fuer eine herausragende und ueberlegene "Rasse" doch die Juden seien, und wie
minderwertig demgegenueber Nichtjuden waeren. Diesen zur Seite standen dann
noch die "ehrlichen Juden". Die sagten allen, wie Machtbesessen und gefaehrlich
doch die Juden seien. Und sie mussten es ja wissen - sie waren ja selbst
welche. Und es war selten von Differenzierungen die Rede, es hiess immer DIE
Juden, DER Jude. Aber das Verfuehrerische war, dass es Juden selbst waren, die
so redeten. Extremisten. Leviten. So wurde er gemacht, der "Antisemitismus".

Ein Studium der damaligen Zeit ergibt, dass das Volk einer gross angelegten
Gehirnwaesche nicht standhalten konnte. Man haette verbieten muessen. Man
haette vor Hitler eine Diktatur der guten Wissenden errichten muessen.
Andernfalls: Keine Chance. Und es gab Bemuehungen um eine Anti-Hitler-Diktatur.

Tatsaechlich sind die Massen heute so abwehrschwach wie damals. Sie sind wie
Schaefchen, insgesamt eher gutmuetig, aber dumm. Sie rechnen nicht mit
intelligenter Hinterlist. Sie rechnen nicht damit, dass es eine Macht gibt, die
im Grosskonzert luegen und manipulieren kann. Ich erkenne inzwischen auch
leicht die subtilen Wege, auf die diese Kraft aufgrund der Verbote ausweicht.
Das laeuft dann ueber das Berliner Massenblatt "BZ" ebenso, wie ueber das ueble
Kampfblatt "Der Spiegel". Und das funktioniert. 

Doch nun zu §130.

Was verbietet er GENAU ? Es geht um mehr, als nur um den Holocaust, aber zu
diesem Bereich heisst es:

"Mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer
eine unter der Herrschaft des Nationalsozialismus begangene Handlung der in §
220a Abs.1 bezeichneten Art ( in etwa Voelkermord) IN EINER WEISE, DIE GEEIGNET
IST, DEN OEFFENTLICHEN FRIEDEN ZU STOEREN, oeffentlich oder in einer
Versammlung billigt, leugnet oder verharmlost."

Der Detailfuchs erkennt sofort, dass damit NICHT das Leugnen usw. an sich
verboten ist, sondern dies nur dann, wenn es gewissermassen gleich in eine
Revolution ausarten soll. Und in der Tat werden sachlich berechtigte Aussagen
auffallend haeufig mit genau diesem Hintergrund verbunden.

Der Kommentar Dreher/Troendle, 47. Auflage, besaetigt diese notwendige
Differenzierung voll und ganz:

"Abs. 1 setzt ebenso wie Abs. 3 voraus, dass die Tat in einer Weise begangen
wird, die geeignet ist, den oeffentlichen Frieden zu stoeren. Es genuegt die
nach Inhalt, Art, Ort oder anderen Umstaenden konkrete Eignung dazu, die - je
nach Umstaenden - unterschiedlich zu beurteilen ist (Streng, der die Eignung
aber zu Unrecht auf die oeffentlichkeitsfaehigkeit der Aeusserung beschraenken
moechte)."

"Geschuetztes Rechtsgut ist nach dem vom RA-BTag uebernommenen
Formulierungsvorschlag des BMJ das Allgemeininteresse daran, dass das
politische Klima nicht vergiftet wird.... Die Rechtsprechung sowie das
Schrifttum sind - ebenso wie der Gesetzgeber des 21. StAeG bei der neuregelung
des § 194 Abs 1 davon ausgegenagen, dass das blosse Bestreiten systematischer
Judenmorde den Tatbestand der Volksverhetzung NICHT erfuelle... Man wird daher
als Schutzgut des Abs. 3 .. in erster Linie den oeffentlichen Frieden ansehen
muessen."


Und da muss ich, nachdem ich mich naeher mit den Dingen befasst habe, sagen: §
130 ist "echt Klasse". Gut gedacht - aber m.E. nicht immer richtig angewendet.


Ich will damit nicht sagen, dass es den Holocaust nicht gegeben haette, sondern
nur, dass sogar dies geaeussert werden darf, wenn man es so sieht. Es ist NICHT
verboten. Verboten ist es erst, wenn man damit verbindet, dass DIE POLITIKER
oder DIE JUDEN aus diesen und jenen angeblichen Gruenden uns belogen haetten,
weshalb man nun gegen sie vorgehen muesse. Direkt oder subtil. DAS ist
verboten. Ein betraechtlicher Unterschied, wie ich meine. Und viele wissen das
gar nicht, denn tatsaechlich machen viele ein ueberlautes Geschrei, die die
neuen Erkenntnisse der 90er tatsaechlich ausgesprochen revolutionsbemueht und
hetzerisch einsetzen.


Auffaellig ist, dass neue Gesetzesformulierungen mit den neuen
Holocaust-Erkenntnissen in etwa zeitgleich erfolgten. Und es sieht so aus, als
ob es der Politik tatsaechlich nur darum geht, dass der erkannte Zusammenbruch
der Uebertreibungsluegen nicht in diesem Moment von der Kraft, die diese Luegen
schuf, fuer Revolutionszwecke missbraucht wird. Und bei genauer Betrachtung hat
der deutsche Staat nur geschwiegen - nicht gelogen. Und er musste lange zeit
schweigen. Ich hatte am Gymnasium Geschichte-Leistungskurs, aber der 2.
Weltkrieg und die NS-Zeit - das Thema fand einfach nicht statt. Glatt
uebersprungen. Und inzwischen weiss ich auch warum.

Zum Beispiel:

Es gab in Deutschland frueher schon Bemuehungen in hohen Kreisen der Politik,
eine offizielle Untersuchung des Holocaust durchzufuehren. Doch der damalige
Bundesinnenminister Gerhard Schroeder (CDU, nicht mit dem heute bekannten
Gerhard Schroeder der SPD zu verwechseln) sagte auf der
Laender-Innenministerkonferenz im Jahre 1959 zur Anregung für eine staatliche
Untersuchung des Holocaust:
 
"Es gibt uebergeordnete politische Gesichtspunkte, die es geraten erscheinen
lassen, von diesem Vorhaben Abstand zu nehmen." 

Dies zitiert Wolfgang Juchem in einer Weise, die vermuten lassen soll, dass man
von Luegen genau gewusst haete und diese in Harmonie mit den Luegnern decken
wollte. Das ist verhetzend, wenn es falsch ist. Und ich denke, es ist falsch.
Offenbar wusste man zwar genau von horrenden Uebertreibungsluegen, hielt es
jedoch nicht fuer ratsam, sich amtlich zu aeussern. Aber das heisst noch nicht,
dass dies im Schulterschluss mit den Luegnern geschah.

Brief des Ex-Kanzlers Dr. Heinrich Bruening an den Oberamtsrichter Dr. Sand in
Waldbroel vom 5.3.1953:

"Sehr verehrter Herr Oberamtsrichter!

Ich wuerde gern die an mich von Ihnen schon persoenlich gestellten Fragen
ausfuehrlich beantworten, wenn ich es für opportun hielte. Man muss auf die
Zeit warten, wo von anderer Seite, nicht von den ausgesprochenen Gegnern des
Nationalsozialismus, der Schleier von den Dingen, die Sie erwaehnen, gezogen
wird. Nur dann hat es eine Wirkung. Ich kann Sie versichern, dass viele an der
Arbeit sind, auch im Ausland, diese Funktion auszuueben."


Wo blieb diese Kraft? Offenbar im Verborgenen. Offenbar ist sie national, aber
nicht nationalSOZIALISTISCH. Es ist die Kraft, die 1933 unterlag und von
"links" und "rechts" gleichermassen zerrieben wurde. Es ist die Kraft, die
weiss, dass "ausgesprochene Gegner des Nationalsozialismus" nicht WIRKLICH
dessen Gegner sind, da diese linkssozialistische Gegnerschaft eine Farce ist,
waehrend hinter der Pseudopolarisierung eine solide Partnerschaft blueht, was
die Fusstruppen natuerlich nicht wissen.


Diese Kraft konnte nach 1945 nur langsam und vorsichtig vorgehen. Eine der
tieferen Wahrheiten ist die, dass es eine hoehere Ebene gibt. Auf dieser Ebene
hinter der politischen Show gibt es eine Kraft, die die Nazis machte und
verwendete. Mit ihnen instrumentalisierte sie Deutschland. Die NS-Elite war ein
trojanisches Pferd, und eine ihrer Aufgaben war die schliessliche maximale
Zerstoerung Deutschlands, was sie nichtmal gewusst haben muss, aber Hitler
wusste wohl auch dies. Ein anderes Ziel war die Gruendung des Staates Israel.
Diese Kraft hat ihre Ziele zunaechst vollstaendig erreicht und es war so, dass
die Uebernazis vollstaendig siegten. Und diese Kraft hatte eben noch andere
Masken, als die der Nazis. Sie hatte die "ausgesprochenen Gegner" und ihr Netz
durchzog auch die Demokratien, die es deshalb nicht beherrschte, aber doch
erheblich beeinflussen konnte. Und sie hatte den ueberwiegenden Einfluss im
Rest-Sozialismus des Ostens.

In dieser Situation konnte keine deutsche Politik eine amtliche
Holocaust-Erforschung wagen. Bei einer Anzweiflung der Uebertreibungsluegen
waere das sofort Nazi-Politik gewesen - es haette sogar zum Kriegsgrund
hochgepeitscht werden koennen. Und so blieb es lange und noch heute ist es
besser, wenn die Debatte vor allem im Ausland erfolgt und wenn Deutschland
selbst hinterherhinkt, zur Kenntnis nimmt, was im Ausland diesbezueglich
geschieht. Aus sehr sicheren Erkenntnissen heraus empfehle ich den "Rechten": 
GEDULD!


Die negative Kraft hat nun ihre offene Staatsmacht im Osten verloren, als Netz,
als Staat in den Staaten, existiert sie jedoch fort, auch im Westen. Sie
verfuegt ueber Verlage, eigene Leute in den Parteien, der Wirtschaft und auch
in den staatlichen Strukturen, die sie aber nicht, oder nur vereinzelt,
kontrolliert. Sie ist ueberall, aber sie ist nicht staatlich maechtig. Sie ist
maechtig in kriminellen Strukturen und ihr gesamter Substaat ist halt
unveraendert eine Macht. Doch auf Dauer droht dieser Submacht die
Ausraeucherung, die Top-Down-Abwicklung. Und das weiss sie. Daher ist es ihr
wichtig, wieder bedeutende regulaere Staaten zu beherrschen und das gelingt ihr
am leichtesten durch eine Revolution. Und daran arbeitet diese Kraft mit
grossem Eifer. Ganz offen und sehr subtil und zu intelligent fuer die Masse.

Daher herrscht "Netzkrieg". Rohwedder, Herrhausen, Barschel und das Pfarrerpaar
Adolph sind nur die bekanntesten Opfer. Und offenbar wusste die Politik noch
bevor "es" richtig losging, dass auch der Holocaust als Waffe gebraucht werden
wuerde, denn gerade er produziert in grossen Mengen "Linke" und "Rechte", die
beide nicht nuechtern und sachlich mit dem Thema umgehen wollen. Das sollen sie
ja auch nicht. Sie sollen eine nuechterne Bearbeitung sogar verhindern - indem
sie jeden Versuch einer solchen in ihr Kampffeld einspannen, was ihnen auch
gelingt. Auch bei Gutmeinden, bei den etwas zu impulsiven und doch zu
feindbildfreudigen Menschen.

Aber das ist der Sinn von §130: Der Holocaust soll nicht als Waffe gebraucht
werden. Und das ist richtig. Aber der untere Beamtenapparat hat diesen Sinn
selbst noch nicht ganz begriffen, und so kommt es zu Erscheinungen, die andere,
aus echter Ueberzeugung, oder aus bewusster Hetze, so verwerten koennen, dass
Deutschland als boese Dikatur erscheint. Und es waere albern, nun zu
bestreiten, dass das Land etwas dikatorisch wurde, aber das ist nicht der
springende Punkt. Dieser ist die Frage, ob es eine positive, vorbeugende
Diktaturaehnlichkeit ist, die hute Kraefte auch gegen Hitler einsetzen wollten,
oder ob es eine boesartige Diktaturaehnlichkeit ist. Vom Messer bis zur
Nuklearenergie ist alles gut oder schlecht zu gebrauchen. Es zaehlt weniger
"das Ding", als vielmehr die mit dem Gebrauch verbundene Absicht und die
erzielte Wirkung. Das gilt auch fuer diktaturaehnliche Mittel.

Uebrigens bin ich der unbescheidenen Auffassung, dass ich inzwischen der
absolut fuehrende unabhaengige Forscher im Themen-Komplex
Religion-Geschichte-Politik in diesem Wunderland bin.





  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 15 22:18:02 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Mondweisheiten
Date: 15 Mar 1998 20:18:02 GMT
Message-ID: <19980315201801.PAA23420@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3509e20f.61264274@news.internet.de>
Lines: 37
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3509e20f.61264274@news.internet.de>, fdoernen@ruhrgebiet.net (Frank
Dörnenburg) schreibt:

>>Sicher ist jedoch, dass die amerikanische Kueste bekannt war. Die Entdeckung
>>geschah nicht zufaellig und Indien war eine Finte.
>
>Da irrst Du Dich. Kolumbus war wirklich bester Meinung. Schau Dir mal
>die Dokumentationen über die florentiner Karten an, die Kolumbus
>verwendete. Das war das erste "moderne" Globusmodell - leider mit
>10000 km zuwenig umfang.

Das wird wieder ein OT-Thema, also will ich es kurz machen. Der Erdumfang wurde
schon von den Aegyptern ziemlich genau berechnet. Ich kann mir nicht
vorstellen, dass solches Wissen dann wirklich vergessen wurde. Einige
Informationen zum Thema entnahm ich dem Buch "Bibel, Bebel, Babel", der sich
auf eine Schrift "Kolumbus entlarvt" beruft. Danach soll im Jahre 1112 Papst
Paschalis II. einen Erik Upsi zum Bischof von Irland, Groenland und Vinland
ernannt haben. Vinland war der alte Name fuer Amerika, das die Wikkinger um
1000 ansteuerten, und diese Elite-Seefahrer duerften gute Karten gefertigt
haben. Es heisst, dass Leif, Erik des Roten Sohn, als Erster Amerika anfuhr und
bis zur Massachusetts Bay kam. Sein Bruder Thorwald wurde 1002 in Kaempfe mit
Indianern verwickelt. Er wurde in Nordamerika begraben und sein Skelett soll
1831 gefunden worden sein. 1347 sollen die Wikkinger die letzte Vinland
unternommen haben. Ferner heisst es, dass der USA-Minister Rasmus B. Anderson
1888 veroeffentlichte, dass Kolumbus vor seiner Fahrt die Vinland-Karten
einsehen durfte.

Da die Wikkingersache im Grunde grob bekannt ist, erscheint alles plausibel.
Dann aber ist es m.E. tatsaechlich ausgeschlossen, dass Kolumbus Amerika
zufaellig entdeckte. Und zufaellig zuerst die strategisch guenstigen Inseln der
Karibik.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 15 22:18:04 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Warheit!!!!
Date: 15 Mar 1998 20:18:04 GMT
Message-ID: <19980315201800.PAA23430@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ppgnW0QjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 49
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6ppgnW0QjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>Ich denke schon, dass die Herrschaften ihre Geschichte und ihr Volk  
>kuenstlich alt gemacht haben. Schliesslich hielten sie sich ja fuer von  
>Gott auserwaehlt und waeren als nicht archaischer Stamm damit recht  
>unglaubwuerdig.


Na ja. Ich denke, sie waren und sind tatsaechlich auserwaehlt.


>Schoen. Mir fiel inzwischen noch etwas ein, was gegen Deine Gentechnik- 
>Theorie spricht:
>
>Wenn staendig gentechnisch rumprogrammiert wird - warum werden dann  
>unfruchtbare frauen nicht kurzerhand "geheilt"? Es gibt mehrere Stellen,  
>an denen Maegde fuer diese Frauen Kinder austragen muessen, um sie "in  
>deren Schoss" zu gebaeren.

Hier muessen wir tief in meine Theorie gehen und Du wirst mir da nicht folgen
wollen. Aber danach ist es so:

Im Grunde waren WIR SELBST diese Goetter. Damals Zeitreisende aus der Zukunft.
Und irgendwann SIND wir diese Zukunft. Das heisst, wir muessen all das erst
selbst entwickeln und beherrschen.

Damit sage ich nicht, dass es keinen "Extra-Gott" gibt, nur kann dieser selbst
nie hier sein und als er selbst wirken. Er verhaelt sich zum Diesseits so, wie
ein Programmierer zu seinem Programm. Der kann zwar eine Programmfigur fuehren
und sich die Programmregeln aendern, aber er kann im programm nicht er selbst
sein, wie er wirklich ist. Die "Engel" aber sind Menschen mit Kontakt nach
ausserhalb des Programms, sie haben den Draht zur eigentlichen Wirklichkeit,
der in naher Zukunft (Gottes Reich auf Erden) durch einen weiteren
Evolutionssprung ueblich und normal sein wird. So, wie in der Genesis
(Traumkontakte). Und die Adamiten und Isaakiten waren auch so ein
Evolutionssprung. Und sie haben eine Mission. Insofern sind sie auserwaehlt.
Hier bringt das aber nur Nachteile mit sich, jedenfalls meist zu Lebzeiten. Die
Menschen sind schon eine Rasselbande. Noch.






  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 15 22:18:04 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Mondweisheiten
Date: 15 Mar 1998 20:18:04 GMT
Message-ID: <19980315201800.PAA22832@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <3509852d.68968114@news.tu-bs.de>
Lines: 39
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3509852d.68968114@news.tu-bs.de>, M.Herbst@tu-bs.de (Michael
Herbst) schreibt:

>Thema:	Re: Mondweisheiten
>Von:	M.Herbst@tu-bs.de (Michael Herbst)
>Datum:	Sat, 14 Mar 1998 01:57:23 GMT
>
>fdoernen@ruhrgebiet.net (Frank Dörnenburg) wrote:
>
>>Daß die Erde eine Kugel war hatte selbst die kath. Kirche zu der Zeit
>>längst anerkannt. Kolumbus verwendete ...
>
>BTW wuesstest Du eventuell eine Quelle wo jemand - zeitlich nach
>Aristoteles - ernstzunehmend behauptet haette, dass die Erde eine
>Scheibe sei ?  - Mit "ernstzunehmend" meine ich "abgesehen von
>bekannten Exoten wie Kosmas Indikopleustes".
>
>Meiner unmassgeblichen Ueberzeugung nach war es naemlich in der
>gebildeten abendlaendischen Welt spaetestens seit Aristoteles
>kosmologisch voellig unumstritten, dass die Erde eine Kugel ist.
>

Es war in der Antike mal bekannt, das ist richtig. Aber irgendwie geriet es
wieder in oeffentliche Vergessenheit. Die Erde wurde nachher im allgemeinem
Bewusstsein wieder zur Scheibe. Beeindrucken ist ein Blick in den 15. Brockhaus
unter "Geographie". Dort sind Karten von vorchristlicher Zeit bis zum
Mittelalter zu sehen. Waehrend griechische Karten um das Jahr 0 recht brauchbar
waren, gab es 1000 Jahre spaeter Karten, auf denen nichts richtig stimmt.
Voellig verzerrte Groessenverhaeltnisse, falsche Anordnungen. Inseln sind
einfach nur gleichfoermige Kringel. Du wuerdest heute mit so einer Karte
nirgends ankommen. Es ging eindeutig MACHTIG bergab, bevor es wieder bergauf
ging. Das muss bewusst veranstaltet worden sein, d.h. "jemand" gab der
Oeffentlichkeit falsche Kinderkarten und wusste selbst gut Bescheid. Wissen ist
Macht. Und so ein 15. brockhaus ist ein Schatz. Bei Interesse schicke ich
Kopien, das ist wirklich niedlich.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 15 22:18:08 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ufos und Ausserirdische
Date: 15 Mar 1998 20:18:08 GMT
Message-ID: <19980315201800.PAA22841@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d5w0t2.fdr78711hxmojN@port-110.ob.kamp.de>
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5w0t2.fdr78711hxmojN@port-110.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>> Das kann ich Dir nicht sagen, ich lese M2000 seit gut 2 Jahren, kann mich
>aber
>> genau entsinnen, da ich es recht bemerkenswert fand.
>
>wenn du diese Aussage so bemerkenswert fandest, solltes du auch zu einer
>Quellenangabe faehig sein. Ansonsten kann ich obige Behauptung nur unter
>'Norbert erzaehlt mal wieder' ablegen. :-(
>

Das kannst Du gerne tun, und doch wurde es so geschrieben, wie ich sagte, was
es ja auch nicht sicherer macht. Ab und zu gehe ich die M2000-Magazine wieder
durch und vielleicht stosse drauf. Eine gezielte Suche wuerde Stunden
benoetigen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 15 22:18:08 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Haunebu
Date: 15 Mar 1998 20:18:08 GMT
Message-ID: <19980315201800.PAA23442@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d5w04b.1ig7uh41a5jr3iN@port-110.ob.kamp.de>
Lines: 35
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5w04b.1ig7uh41a5jr3iN@port-110.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>Berichte ueber 'Foo-Fighters' alarmierten in wachsendem Masse
>auch die deutsche Fuehrung. Eine der ersten Meldungen stammt von
>einer geheimen Luftwaffenbasis in Banak, Provinz Finnmark, in
>Norwegen. Am 14. Maerz 1942, um 17.35 Uhr, gab ein Wachposten
>Alarm; die Maenner liefen zu ihren Stellungen, und die Piloten
>stiegen in ihre Maschinen. Durch den Feldstecher war ein
>Flugapparat zu erkennen, der sich lautlos der Luftwaffenbasis
>naeherte. Hauptmann Fischer, ein Zivilingenieur, startete mit
>einer Messerschmitt 109, um den unbekannten Flugkoerper
>abzufangen. In 3500 m Hoehe war er nahe genug herangekommen, um
>eine genaue Beschreibung liefern zu koennen. Die fremde Maschine
>glich einer Rakete von enormer Groesse. Keinerlei Tragflaechen
>oder Oeffnungen waren zu erkennen. Die Laenge duerfte bei etwa
>100 Metern, der Durchmesser bei rund 15 Metern gelegen haben. An
>einem Ende ragten antennenartige Staebe heraus, die vielleicht
>- so schloss man - Radarzwecken dienten. Der in der Luft
>schwebende "Walfisch", wie Fischer das Ding benannte, hielt sich
>zunaechst horizontal. Ploetzlich drehte er sich in die
>Senkrechte, stieg mit hoher Geschwindigkeit aufwaerts und
>verschwand. Der Pilot war voellig ueberrascht und hielt es fuer
>ausgeschlossen, dass dieser Apparat von Menschenhand erbaut sein
>koennte.
>

Das koennte bedeuten, dass das gewoehnliche Militaer von geheimen Projekten
selbst nichts wusste. Und in den USA koennte es genauso sein. Nichtmal die NASA
muss alles wissen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 15 22:18:10 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Haunebu
Date: 15 Mar 1998 20:18:10 GMT
Message-ID: <19980315201800.PAA22851@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d5vzv2.1qlyvy4ppni8dN@port-110.ob.kamp.de>
Lines: 32
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5vzv2.1qlyvy4ppni8dN@port-110.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>> Ist es irgendwie grinsig, das in Zusammenhang mit dem UFO-Phaenomen zu
>sehen?
>> Ich meine, grinsiger als "Ausserirdische" ?
>
>die damals konstruierten Dinger waren nix weiter als mutierte
>Hoovercrafts, die sich mit viel Laerm geradeso in der Luft halten
>konnten. Von den beobachteten Flugleistungen 'echter' Ufos meilenweit
>entfernt.

Tja, die Menschen sind aber auch zu dumm. Ein Glueck, dass dann zufaellig auch
die ordentlichen ausserirdischen richtigen UFOs hier rumschwirrten und uns
vorfuehrten, wie man das richtig macht. Vielleicht kamen sie ja extra deshalb?

>
>> Sie sind wahrscheinlicher als Ausserirdische. Wissenschaftlich und
>> nuechtern betrachtet jedenfalls.
>
>ROTFL

Klar. Natuerlich ist ein irdischer Zusammenhang zum Bruellen komisch und
Ausserirdische sind viel, viel rationalistischer und wahrscheinlicher, geradezu
zwingend logisch.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 15 22:18:10 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Haunebu
Date: 15 Mar 1998 20:18:10 GMT
Message-ID: <19980315201800.PAA23447@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ppgprOvjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 20
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6ppgprOvjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>> Das ist fuer mich nun interessant. Wird "levitierende" Flugscheibe als
>> damaliger Begriff ueberliefert? Derzeit redet man in der Esoterik von
>> levitisiertem Wasser. Soll angeblich von "lev" fuer leicht kommen.
>
>Dachte ich mir.
>
>Levitiertes Wasser hab ich auch schon mal gesehen (zielmich teuer, das  
>Zeug). Weisst Du wie das hergestellt wird?
>

Nein. Mich interessiert auch mehr der Name. Ich glaube, das Wasser wird
irgendwie verwirblet und soll dann energiereicher sein. Angeblich.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 15 22:18:12 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Haunebu
Date: 15 Mar 1998 20:18:12 GMT
Message-ID: <19980315201800.PAA22853@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <350A8B22.BA3@asrael.wunder-nett.org>
Lines: 19
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350A8B22.BA3@asrael.wunder-nett.org>, "Steffen \"Sledge\" Marx"
 schreibt:

>Es ist seltsam, dass die Leute die Bezeichnung "UFO" immer mit scheiben-
>foermigen fliegenden Objekten in Verbindung bringen. Tatsaechlich wuerde
>ich die ganze Sache nicht "UFO-aehnliche Objekte" bezeichnen, sondern
>bei richtigem Namen nennen, als da waeren: Kreisfluegler, Nurfluegler,
>Raketen usw. 
>

Na ja, so seltsam ist es nicht, obwohl es auch andere Formen geben soll. Viele
der Fotos zeigen jedoch tatsaechlich Scheiben und es ist daher nicht zu
phantasievoll, sie mit den Scheiben aus irdischer Entwicklung in Zusammenhang
zu sehen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 15 22:18:12 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Haunebu
Date: 15 Mar 1998 20:18:12 GMT
Message-ID: <19980315201800.PAA23453@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <350A8B22.BA3@asrael.wunder-nett.org>
Lines: 45
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350A8B22.BA3@asrael.wunder-nett.org>, "Steffen \"Sledge\" Marx"
 schreibt:

>> und zur Entwicklung einer
>> A-Bombe in Deutschland. 
>
>siehe oben.
>
>> Geruechten zufolge waren es in Deutschland hergestellte
>> und hier gefundene A-Bomben, die in den USA als Test und ueber Hiroshima
>und
>> Nagasaki explodierten. Hier gefunden und gleich ausprobiert.
>
>Entspricht nicht dem technischen Entwicklungsstand und dem Vorhandensein
>materieller Ressourcen.
>

In meinem Szenario war zwar einerseits Krieg, aber anderseits gab es staendig
Verbindungen eines eigenen Netzes, das nicht national zu defenieren ist.
Entscheidend fuer meine Einschaetzungen bleibt, ob das Geruecht bestaetigt oder
dementiert werden kann, dass amerikanische Testserien (Bikini-Atoll) erst viel
spaeter die Sprengkraft der Japan-Bomben erreichten.

>Die eingesetzten Bomben sollten, haette Deutschland nicht vorzeitig
>kapituliert, ueber deutschen Staedten gezuendet werden. Eine dieser
>Zielstaedte war Leipzig.

Und gerade hier macht das Geruecht Sinn. Die A-Bomben waren deshalb nicht gegen
deutsche Staedte zum Einsatz gekommen, weil die Amerikaner sie erst hier
fanden, als der Krieg vorbei war. Dann die Test-Explosion. 16.7.1945.
Transport. Ein wenig Angucken. 2 Monate. Passt. Dann Japan.

Aber, wie gesagt. Die entscheidende Schluesselinformation waere eben die, ob
die Sprengkraft dann erst etliche Jahre spaeter wieder erreicht wurde. Und
ueberhaupt: War die amerikanische Spionageabwehr so schlecht? Die Amis, die
Sowjets, die Franzosen, die Briten. Exakt die Siegermaechte hatten dann die
Bombe. Vielleicht ganz einfach deshalb, weil sie HIER entdeckten, wie man so
ein Ding baut.

(Ich beobachte immer, wie gut Geruechte in die Welt der Ereignisse passen).

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 15 22:18:18 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Verschwoerungstheorie, Bibel und so
Date: 15 Mar 1998 20:18:18 GMT
Message-ID: <19980315201800.PAA22873@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ppgrqyfjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 211
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6ppgrqyfjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>> In Wirklichkeit war es Seth, der nach Nod ging.
>
>Kain oder Seth - aus welchen Quellen auch immer Du das wissen willst: Im  
>Kern geht es darum, dass zwar Adam als "der erste Mensch" gehandelt wird,  
>aber durchaus zugegeben wird, dass es auch andere gab, die man aber nicht  
>als "Menschen" anerkannte.
>
>Wenn das nicht brutal, veraechtlich und verachtenswert ist, dann weiss ich  
>nicht.

Das ist nur ein reines Sprachproblem. Adam war der erste Adamit. Adam heisst
Mensch. Adam war Osiris. Die Aegypter nannten sich Menschen. Menschen =
Adamiten = Aegypter. Urspruenglich. Erst spaeter wurde es eine allgemeine
Bezeichnung. Du heisst Jakob. Stell Dir vor, es ergibt sich, dass man in 3000
Jahren Jakobs sagt statt Menschen. Der Begriff Menschen ist vergessen.  Und
dann kommen Forscher und sagen: Da war mal einer, der wollte ganz allein ein
Jakob sein. Ein Jakob Krieger und noch ein paar andere. War der arrogant.
Nannte sich Jakob, obwohl doch alle Jakobs waren.

>Bereits in diesen Wurzeln liegt der Grund fuer die staendigen Kriege und  
>Abschlachtereien dieses Volkes - eine Tradition, die sowohl Christentum  
>als auch Islam uebernommen haben.

Diese Wurzeln liegen WIRKLICH woanders. Im Konflikt der Stammebene Seth-Kain
(Seth - Horus) und dann Juda - Levi. (Levi-Wechsel zu Seth).

>Und genau das lehne ich ab.

Was Du ablehnst, das lehnst Du ja mit Recht ab. Aber die Ursachen sind andere.
>
>> Die Auserwaehltheit ist keine "Einstellung", sondern eine Funktion.
>
>Bravo. Wenn ich jetzt behaupte, es sei keine Einstellung, sondern eine  
>gottgewollte Funktion, dass ich alle Leute verhaue, die Harry heissen,  
>dann darf ich das, oder wie?

Das Behaupten ist nun das Problem. Und so lief es ja auch. Antichristen
behaupteten Christen zu sein. Seth-Anhaenger behaupteten, dass dieser Gott sei.
Entscheidens ist, ob behauptet wird, oder ob es stimmt.

>Hitler hielt sich ja auch fuer "von der Vorsehung auserwaehlt".

Es gab sogar Plaene, ihn zum Messias auszurufen. Wahrscheinlich nur fuer ihn
selbst.

>
>> Es war die Einbringung einer geistesstaerkeren Genetik,
>
>... und hier bist Du etwas sehr nahe am NS-Rassenwahn. Du solltest  
>vielleicht bedenken, dass die Genetik *eine* Sache ist, die fuer den  
>Charakter und die Faehigkeiten eines Menschen ausschlaggebend ist -  
>allerdings keinesfalls die Ausschlaggebende. Viel wichtiger ist, was der  
>Mensch in seiner Entwicklung erfaehrt, erlernt und erlebt.

Die Naehe haengt damit zusammen, dass sie etwas spaeteres Echtes vorher
kopieren wollten. Ich bin damit auch dem Judentum sehr nahe. Und das haengt
alles zusammen. Es wurde der Menschheit eine Genetik "eingespritzt", die den
Menschheitsgeist voran bringen sollte. Und diese Genetik war in der zweiten
Stufe isaakitisch. Also auch israelitisch, jakobitisch, esauitisch.
Hardewaremaessig ist es genetisch. Das Produkt ist geistig. Es ist das Schaffen
von Menschen, deren Biologie es ermoeglicht, dass sie auf der geistigen
Entwicklungsleiter vorneweg hochklettern. Nicht fuer sich, sondern fuer alle.
Alle benutzen ja heute das Rad. Wenn Gott das macht, dann wird auch was draus.
Hitler war aber nicht Gott. Er sollte nur den naechsten Evolutionssprung
vorherkopieren. Der wird aber wieder goettlich sein - was immer Du auch unter
Gott verstehen magst. Von mir aus auch einen Ausserirdischen.

>Wie sonst koennte der Mensch so anpassungsfaehig sein? Im Prinzip haben  
>wir keine sehr viel andere Genetik als die Steinzeit-Hoehlenbewohner - und  
>gehen mit komplexer Technik um, als waere das das selbstverstaendlichste  
>der Welt. Ausserdem haben wir gerade in Europa eine ziemlich wilde  
>Mischung von Genen und (obwohl ich diesen Begriff hasse) von mir aus  
>Rassen - ohne, dass fuer die verschiedenen Varianten praedestinierte  
>Vorteile und Nachteile ersichtlich waeren. Will damit sagen, dass zwei  
>Menschen, die von der genomen Veranlagung ganz, ganz unterschiedlich sind,  
>durchaus kongruente Faehigkeiten haben koennen.

Wir haben in Europa durchgehend ueberall eine eingebrachte adamitische und
isaakitische Genetik. Wir sind alle Verwandte. Da ist eine gleiche Grundbasis
und individuelle Unterschiede.

>> Der Lehrer in der Schule hat seine Funktion. Im Idealfall aus faktischen
>> Gruenden. Seine Schueler sind deswegen aber nicht unwert. Der Rassismus des
>> AT ist stets levitisch. Unterscheide das! Oder aber, und das ist voellig
>> O.K., sei vorsichtig mit der Meinung und habe besser keine zu diesem Thema.
>
>Nein, der Rassismus ist im ganzen AT immanent, egal welchen Teil davon ich  
>betrachte. Diese Meinung habe ich, kann sie begruenden und somit ohne  
>Vorsicht vertreten.

Gen. 12,3: Ich will segnen, die dich segnen, und verfluchen, die dich
verfluchen; und in dir sollen gesegnet werden ALLE Geschlechter auf Erden.

Hesekiel 18,4 ff., nur ganz leicht um wenige Passagen "frisiert", aber nicht
entstellt, die heute zu altertuemlich erscheinen wuerden:

"Denn siehe, alle Menschen gehoeren mir; die Vaeter gehoeren mir so gut wie die
Soehne; jeder, der suendigt, soll sterben.

Wenn nun einer gerecht ist und Recht und Gerechtigkeit uebt, der ...  niemand
bedrueckt, der dem Schuldner sein Pfand zurueckgibt und niemand etwas mit
Gewalt nimmt, der mit dem Hungrigen sein Brot teilt und den Nackten kleidet,
der nicht auf Zinsen gibt und keinen Aufschlag nimmt, der seine Hand von
Unrecht zurueckhaelt und rechtes Urteil faellt unter den Leuten, der nach
meinen Gesetzen lebt und meine Gebote haelt, dass er danach tut: das ist ein
Gerechter, der soll das Leben behalten, spricht Gott der Herr.

Wenn er aber einen gewalttaetigen Sohn zeugt, der Blut vergiesst oder eine
dieser Suenden tut, waehrend der Vater all das nicht getan hat: wenn er ... 
die Armen und Elenden bedrueckt, mit Gewalt etwas nimmt, das Pfand nicht
zurueckgibt, seine Augen zu den Goetzen aufhebt und Greuel begeht, auf Zinsen
gibt und einen Aufschlag nimmt - sollte der am Leben bleiben? Er soll nicht
leben, sondern weil er alle diese Greuel getan hat, soll er des Todes sterben;
seine Blutschuld komme ueber ihn.

Wenn der dann aber einen Sohn zeugt, der alle diese Suenden sieht, die sein
Vater tut - wenn er sie sieht und doch nicht so handelt .., nicht seines
Naechsten Weib befleckt, niemand bedrueckt, kein Pfand fordert, nichts mit
Gewalt nimmt, sein Brot mit dem Hungrigen teilt und den Nackten kleidet, seine
Hand von Unrecht zurueckhaelt, nicht Zinsen noch Aufschlag nimmt, sondern meine
Gebote haelt und nach meinen Gesetzen lebt: der soll nicht sterben um der
Schuld seines Vaters willen, sondern soll am Leben bleiben.

Aber sein Vater, der Gewalt und Unrecht geuebt und unter seinem Volk getan hat,
was nicht taugt, siehe, der soll sterben um seiner Schuld willen.

Doch ihr sagt: »Warum soll denn ein Sohn nicht die Schuld seines Vaters
tragen?« Weil der Sohn Recht und Gerechtigkeit geuebt und alle meine Gesetze
gehalten und danach getan hat, soll er am Leben bleiben. Denn nur wer suendigt,
der soll sterben. Der Sohn soll nicht tragen die Schuld des Vaters, und der
Vater soll nicht tragen die Schuld des Sohnes, sondern die Gerechtigkeit des
Gerechten soll ihm allein zugute kommen, und die Ungerechtigkeit des
Ungerechten soll auf ihm allein liegen.

Wenn sich aber der Gottlose bekehrt von allen seinen Suenden, die er getan hat,
und haelt alle meine Gesetze und uebt Recht und Gerechtigkeit, so soll er am
Leben bleiben und nicht sterben.

Es soll an alle seine Uebertretungen, die er begangen hat, nicht gedacht
werden, sondern er soll am Leben bleiben um der Gerechtigkeit willen, die er
getan hat.

Meinst du, dass ich Gefallen habe am Tode des Gottlosen, spricht Gott der Herr,
und nicht vielmehr daran, dass er sich bekehrt von seinen Wegen und am Leben
bleibt?

Und wenn sich der Gerechte abkehrt von seiner Gerechtigkeit und tut Unrecht und
lebt nach allen Greueln, die der Gottlose tut, sollte der am Leben bleiben? An
alle seine Gerechtigkeit, die er getan hat, soll nicht gedacht werden, sondern
in seiner Uebertretung und Suende, die er getan hat, soll er sterben."

Hes 18,25 Und doch sagt ihr: »Der Herr handelt nicht recht.« So höret nun, ihr
vom Hause Israel: Handle denn ich unrecht? Ist's nicht vielmehr so, daß ihr
unrecht handelt?"

Beschrieben wurde das Geschehen zum "Juengsten Gericht". Und, in seltsamen
GEGENSATZ dazu:

2. "Mose" 20,5 "Bete sie nicht an und diene ihnen nicht! Denn ich, der Herr,
dein Gott, bin ein eifernder Gott, der die Missetat der Vaeter heimsucht bis
ins dritte und vierte Glied an den Kindern derer, die mich hassen."

Ein schizzophrener Gott? Nein. ZWEI Goetter. Dies ist das Geheimnis der inneren
Christen und Judaeer. Nur deshalb ist das ueberwiegend levitische AT ueberhaupt
in der Bibel, denn auch das Alte war einst gut - bis Seth und Levi
hineingeschissen hatten. Und auch das musste dokumentiert bleiben. Du urteilst
pauschal, wo es zwei scharfe Gegensaetze gibt. Den schaerfsten Gegensatz des
menschlichen Geistes ueberhaupt. Konserviert in der Bibel. Ein Buch, viele
Buecher, ZWEI Kraefte.

>In die Hoelle komme ich sowieso, wenn Du das meinst.

Nein, das meinte ich ganz und gar nicht mit dem "sei vorsichtig" mit dem
Urteil. Es gibt keine Hoelle im gedachten Sinne. Und wenn es sie gaebe, dann
waerest Du kein Kanditat, denn Du denkst und wuenschst ja richtig. Letztlich
kommt es NUR darauf an. Aber: Du begruendest nicht richtig. Es geht nur um
"intellektuelle Feinheit" und um das Verstehen.

>> Grob: Serbische Radikale: Levi.
>
>Sehr grob. Wenn aus netten Bauern ploetzlich killende Monster werden (ich  
>kenne mwhrere persoenlich) - und zwar auf allen Seiten, dann ist Deine  
>Theorie naemlich nicht mehr brauchbar. Wer auf der "guten" Seite kaempft,  
>ist meines Erachtens nicht mehr erkennbar - vor allem, wenn man die  
>Greueltaten anschaut, die auf allen Seiten passiert sind.

Es ist wirklich zu grob, aber mit Radikale versuchte ich es etwas genauer zu
bestimmen. Ich koennte auch sagen, dass alles Radikale seinen Ursprung in
levitischer Lehre hat. Also auch albanische Provokateure. Um sich aber
ueberhaupt "politisch" zu aeussern, muss man manchmal nach mehrheitlichem
Einfluss verallgemeinern, nur um sich ausdruecken zu koennen. Es ist eigentlich
immer falsch, bzw. nur ungefaehr richtig.

>Jetzt, nach dem Krieg herrscht aber das europaeische Kapital in weiten  
>Teilen ex-Jugoslawiens, waehrend die Serben immer noch weitestgehend  
>ausgeschlossen sind. Wer also steht nach Deiner Logik fuer "Levi"?

Das Kapital herrscht Nirgendwo. Das tun immer nur Menschen. Beide Seiten. Und
weil unsere Gesellschaft so ist, wie sie ist, wird auch das Kapital von beiden
Seiten eingesetzt. Kapitalkrieg ist letztlich doch besser, als Waffenkrieg.
Auch dann, wenn er nur ein kleineres Uebel ist. Nicht gut, aber besser.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 15 22:18:18 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Argghhh! -OFF TOPIC-
Date: 15 Mar 1998 20:18:18 GMT
Message-ID: <19980315201800.PAA23465@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ppgq0IfjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6ppgq0IfjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>Thema:	Re: Argghhh! -OFF TOPIC-
>Von:	j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
>Datum:	Fri, 13 Mar 1998 23:00:00 +0000
>
>*** QUOTE: /DE/ALT/UFO - Re: Argghhh! -OFF TOPIC- - 13.03.98 - by
>carphunter@aol.com
>
>> >Die SS-Marx-Aussage ist FAKT. Wie ist nun Deine Meinung? Darf man sich
>> >dagegen
>> >aeussern, oder nicht?
>
>> Könntest Du die bitte mal kurz zusammenfassen weißnämlich im Moment nicht
>> genau, was Du meinst!
>
>Seit wann ist Wissen Vorausseetzung zum Mitreden? Du bist mir ja einer.


Nach persoenlicher Besprechung einiger Dinge entschuldige ich mich hiermit bei
Steffen fuer das gelegentliche SS-Marx. Ohne Ironie und Schnoerkel.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 15 22:18:21 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Argghhh! -OFF TOPIC-
Date: 15 Mar 1998 20:18:21 GMT
Message-ID: <19980315201800.PAA23474@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ppgphEQjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 22
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6ppgphEQjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>
>> Und: SICHER ist, dass die Burschen auch ihre Leute im Usenet haben. Und da
>> Du hier verbreitest, ich sei gefeuert worden, was Du gar nicht wissen
>kannst
>> und was ich nicht verbreitet habe ...
>
>Doch. Du hast selbst gepostet, dass Du in der EDV gearbeitet hast, und  
>jetzt nicht mehr.
>
>Nachdem es heutzutage ueblich ist, dass man seinen Job durch Mobbing oder  
>"feuern" loswird, steckt hinter dieser Annahme doch keine grosse Sache.

Erstens wird ein beamter nicht so leicht gefeuert und zweitens erweckt es einen
anderen Eindruck, wenn jemand gefeuert wird, als wenn er selbst kuendigt. 

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 15 22:18:21 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Argghhh! -OFF TOPIC-
Date: 15 Mar 1998 20:18:21 GMT
Message-ID: <19980315201800.PAA22881@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d5vzc9.n9tlrz1qnnjcwN@port-110.ob.kamp.de>
Lines: 92
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5vzc9.n9tlrz1qnnjcwN@port-110.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>Thema:	Re: Argghhh! -OFF TOPIC-
>Von:	bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang)
>Datum:	Sat, 14 Mar 1998 15:41:29 +0100
>
>Normarz  wrote:
>
>> Im Artikel <1d5sqpr.16tq9c32ws2ctN@port-94.ob.kamp.de>,
>> bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:
>> 
>> > in 19980303203000.PAA14245@ladder02.news.aol.com schrieb Norbert:
>> > Einige Deiner "netten" Texte duerften ausreichen, um Dich ausreichend
>> > nazilike darzustellen.
>> >
>> >sowas ist bei mir das ende jedweglicher Hoeflichkeit.
>> > 
>> 
>> Bring doch mal den kompletten Text. Du hattest doch die Nazikeule zuerst
>> geschwungen.
>
>wohl kaum (naeheres bei dejanews), du bist doch hier derjenige der alles
>anzweifelt...


Bitteschoen:
-----------------------------------------------------------

Subject:      Re: UFOs und Nationalismus war: Verschw rungstheorien
From:         bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang)
Date:         1998/03/01
Message-ID:   <1d58d88.1kaxsxy1wp6rxmN@port-107.ob.kamp.de>
Newsgroups:   de.alt.ufo,de.admin.net-abuse.news

[Subscribe to de.alt.ufo] 
[More Headers]


Normarz  wrote:

> Im Artikel <1d51fd7.99fycs8zejw6N@port-105.ob.kamp.de>,
> bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:
> 
> >
> >Verdammt noch mal, hoer endlich mit deinem politischem Rumgeseiere in
> >d.a.u auf!
> >
> 
> Mein Freund, was Du hier schreibst ist mir so wurscht wie wenig sonst.

dann werd ich wohl mal ein enrstes Woertchen mit deinem Online-Dienst
reden muessen. Es geht schliesslich nicht an dass du hier trotz
fortlaufender Ermahnung deine Off-Topic NS-Parolen ala 'es war ganz
anders' verbreitest.                                °°°°°°°°°°°°°


Bye, Bernhard

---------------------------------------------------------------------------

Das war Deine Nazikeule.

Daraufhin ich:

Einige Deiner "netten" Texte duerften ausreichen, um Dich ausreichend
nazilike darzustellen.

Und dann Du:

sowas ist bei mir das ende jedweglicher Hoeflichkeit.


Und dann bat ich Dich, doch bitte den Zusammenhang herzustellen, wozu Du nicht
bereit gewesen bist. Hier ist der Zusammenhang.


Sag mal, soll hier WIRKLICH irgendjemand glauben, dass DU ein geoehnlicher
privater Teilnehmer ohne besonderen Auftrag bist? Dieses Zurechtschnippeln ist
nebst Anderem etwas zu typisch. Bei Dir ist es eindeutig. Wenn Du magst kann
ich noch ein paar scharfe Geraete von Dir aus frueherer Zeit ausbuddeln, ohne
Nazikeule, aber scharf genug, jedes fuer sich primtiv und mies. Dann aber auf
Jammern schalten und alles umdrehen.

Es sind nur wenige so bloed, wie Du denkst, da kannst Du schnippeln, wie Du
willst.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 15 22:18:24 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Holocaust: Kult oder Religion?
Date: 15 Mar 1998 20:18:24 GMT
Message-ID: <19980315201800.PAA23482@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6edjhh$o5m$1@lore.interserv.com>
Lines: 40
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6edjhh$o5m$1@lore.interserv.com>, "Jan C. Hoffmann"
<106124.2131@compuserve.com> schreibt:

>Thema:	Re: Holocaust: Kult oder Religion?
>Von:	"Jan C. Hoffmann" <106124.2131@compuserve.com>
>Datum:	Sat, 14 Mar 1998 10:40:29 +0100
>
>
>Horst Kleinsorg schrieb in Nachricht
><350fafeb.1986749@news.crosslink.net>...
>>On Fri, 13 Mar 1998 18:41:35 +0100, "Jan C. Hoffmann"
>><106124.2131@compuserve.com> wrote:
>>
>
>>   "Und wir haben doch gesiegt...."
>
>War das am 8. Mai 1945, wo dann anschließend die Besiegten (Alliierten) die
>Sieger (3. Reich) besetzt haben?
>
>Ich hoffe, daß Norbert dazu was sagt. Er kann viel komplexer denken als ich.
>
>

Gesiegt haben ganz einfach die, die die "Nazis" machten und dirigierten. Man
koennte sie Ueber-Nazis nennen und die haben halt noch andere Gesichter. Sie
koennen alles kopieren. Und die Besiegten waren weniger die Nazis, als die
Kraft, die vor den Nazis hauptmassgeblich war. Und als die wieder Pieps sagten
konnten, da konnten sie das nur ganz leise tun. Doch ist deren Seite ebenso
netzartig und allgegenwaertig - gegenseitige Durchdringung. Und nun hat dieses
Netz international die Oberhand, deshalb wird das kapitel nun erst wirklich
angeschlossen.

Sollte Horst "Und wir haben doch gesiegt" aus levitischer Position gesagt
haben, so ist dass richtig. Aber die, die wirklich gesiegt haben, siegten nur
vorlaeufig, sie erreichten einige Ziele.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 15 22:18:26 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massen
Date: 15 Mar 1998 20:18:26 GMT
Message-ID: <19980315201800.PAA23488@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d5utb9.1dz5251168fzvN@gw.tvdrei.de>
Lines: 16
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5utb9.1dz5251168fzvN@gw.tvdrei.de>, pstein@gmx.de (patricia
stein) schreibt:

>Den Holocaust-Leugnern geht es nicht um Wahrheit... ihr Ziel ist die
>Entkriminalisierung des Nazi-Regimes... 
>

Mit dieser Grundhaltung wird jede Forschung politisiert und erschwert,
unabhaengig davon, dass es diesen Trend tatsaechlich gibt. Das erkennt man aber
an der Verharmlosung der sicheren Todesfaelle, die dann nur durch Seuchen oder
Nachlaessigkeit oder alliierte Bomben umkamen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 15 22:18:30 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das wahre Israel (1)
Date: 15 Mar 1998 20:18:30 GMT
Message-ID: <19980315201800.PAA22912@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3509D105.415F7ADD@hotmail.de>
Lines: 94
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3509D105.415F7ADD@hotmail.de>, Carla Schneider 
schreibt:

>Thema:	Re: Das wahre Israel (1)
>Von:	Carla Schneider 
>Datum:	Sat, 14 Mar 1998 01:36:21 +0100
>
>In deinem Artikel stehen einige Dinge in deinen Artikeln, die mir nicht
>einleuchten:
>
>Normarz wrote:
>> 
>[...]
>> Der Bergriff "Germanen" ist eigentlich bereits Unfug, obwohl auch er einen
>> interessanten Informationswert hat. Die ostkeltischen Staemme, wie man sie
>auch
>> nennen koennte, hatten keinen entsprechenden Sammelnamen und nur ein
>kleiner
>> Stamm in der Gegend von Belgien nannte sich tatsaechlich germanisch. Die
>Roemer
>> uebertrugen diesen Namen dann recht willkuerlich auf etliche Staemme.
>> Weiterfuehrend ist der Jahrhunderte aeltere griechische Name, den der
>> griechische Reisende Pytheas von Massilia (Marseille) im 4. Jahrhundert v.
>Chr.
>> verwendete, denn dieser nannte die Kolonisten im Gebiet von Daenemark und
>> Schleswig-Holstein noch Guionen. Und tatsaechlich begann der Weg jener, die
>> spaeter Germanen genannt wurden, in Norddaenemark, in Juetland. Der Name
>> Guionen verweist auf die Mutterschaft des 12-Staedtebundes der Ionier in
>der
>> westlichen Tuerkei. "Gu" ist Sanskrit und heisst "heilig" ("Guru"). Die
>Silbe
>> wurde damals bei der Namensbildung so verwendet, wie spaeter "San" und
>"Sankt".
>> "Ion" ist das Bewegliche. Uebersetzt waren also die "Germanen" und Guionen
>> (vgl. Gutonen, Goten) die "Heiligen Siedler" oder die "Heiligen Wanderer".
>Sie
>> waren, ganz wie die Etrusker mit ihrem 12-Staedte-Bund, eine israelitische
>> Kolonie mit Dominanz des Stammes Juda, daher Juetland, juedisches Land. "L"
>und
>> "J" (und I, der Stamm) sind ebenso austauschbar wie "Ue" und "Y", und in
>der
>> westlichen Tuerkei lebte das lydische Volk, das ein echtjuedisches Volk
>war.
>
>Die Keltenischen Germanischen, Slawischen Staemme, aber auch die
>Griechen Perser 
>und Sigalesen in Indien  gehoeren der Indogermanischen Voelkergruppe
>(auch Arier) 
>an ihre Sprachen sind eindeutig verwandt.
>Die Etrusker sind  wie die Basken nicht mit ihnen verwandt und waren
>wohl
>schon vor der Ankunft der Arier in Europa.

Mit dem Begriff Arier ist nichts anzufangen, auch wenn er schon aelter ist. Ich
kann mir nicht vorstellen, dass die Etrusker nicht dazu gehoerten. Sie hatten
den typischen 12-Staedte-Bund und besonderen Bezug zum Loewen, dem
Stammeszeichen des Stammes Juda."Grab des Loewen". Die etruskische Schrift wird
als Ableitung der westgriechischen betrachtet. Zu ihrem Ursprung heisst es im
Brockhaus nur, dass er umstritten ist. Er verweist darauf, dass man sie im
Anschluss an Dionysus von Halikarnassos als vor-indogermanische Urbevoelkerung
betrachtete. Laut Herdeot kamen sie jedoch im 9. Jahrhundert v. Chr. aus
Kleinasien. Das ist m.E. wesentlich plausibler, denn auch ihre Kultur zeigt
morgenlaendischen Ursprung. Es ist m.E. Unsinn, dass europaeische
Ur-Bevoelkerung von selbst dasselbe entwickelt haben koennte. Ich nehme an,
dass man eine Isolierung der Etrusker genauso betrieb, wie man eine Entstehung
nordischer Voelker im Norden propagierte, um Spuren zu verwischen. Dafuer
wurden sogar sagenhafte verschwundene Kontinente herangezogen. Stattdessen
waren die Nordvoelker sie letzten Urspruenglichen des Morgenlandes, die sich am
laengsten gehalten haben. In Nord-Europa endete das alte israelitentum zuletzt
und nichts neues ist dort entstanden.

Interessant auch der Weg der semtischen Schrift. Man zaehlt zu ihr Phoenikisch
als ursprungsnah und dann allerlei, auch griechisch, lateinisch, raetisch und
schliesslich sogar: runisch!.

>Die Juden gehoeren genau wie die Araber zu den Semiten.
>Wenn die Germanen tatsaechlich Juedischer herkunft waeren haetten sie
>keine Indogermanische Sprache. 

Zumindest die nordische Schrift ist auch semitisch. Du musst altjuedisch als
Stammesbegriff von neujuedisch als ideologisch-religioesem Begriff voellig
trennen.


>Mir scheint du verwendest Israeliten synonym fuer Indogermanen.

Ja, genau. Israeliten und Indogermanen, auch Indoeuropaeer sehe ich als eins.
Moeglicherweise ist sogar Adamiten und Indogermanen identisch.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 15 22:18:32 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der Rechte Rand Nr. 51 ist erschienen!
Date: 15 Mar 1998 20:18:32 GMT
Message-ID: <19980315201800.PAA22918@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d5wa79.183ngf5qxipwzN@port106.aw.ivm.de>
Lines: 29
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5wa79.183ngf5qxipwzN@port106.aw.ivm.de>, Guenter@home.ivm.de
(Guenter Lelarge) schreibt:

>Thema:	Re: Der Rechte Rand Nr. 51 ist erschienen!
>Von:	Guenter@home.ivm.de (Guenter Lelarge)
>Datum:	Sat, 14 Mar 1998 19:23:57 +0100
>
>Olaf Goebel  wrote:
>
>> UNTERSTÜTZT DIE ANTIFASCHISTISCHE ARBEIT DURCH EIN ABONNEMENT DER
>> ZEITSCHRIFT "Der Rechte Rand"!!!
>
>Nix da: Ich muß meine Hobbys aus selbst bezahlen.
>
>Da in Frankreich bei den Regionalwahlen den Ultra-Rechten 15% (in den
>Zentren gar 25%) der Wählerstimmen zugetraut werden, solltet Ihr alles
>daransetzen, daß unsere Rechten mehr als 3% bekommen: Wir dürfen die
>europäische Einigung nicht durch idiotisch-germanisches Wahlverhalten
>behindern! Keine deutschen Extrawürste! 
>

Hier zeigt sich, dass diese Kraft ebenso international arbeitet, wie damals.
Damals gab es auch in vielen Staaten das Aufkommen der levitisch-aggressiven
Form des Nationalismus.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 15 22:18:32 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massen
Date: 15 Mar 1998 20:18:32 GMT
Message-ID: <19980315201800.PAA22917@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <350c7c98.1879119@news.crosslink.net>
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350c7c98.1879119@news.crosslink.net>, HK@crosslink.net (Horst
Kleinsorg) schreibt:

>>Ach... ist Ihnen tatsaechlich entgangen... dass Hitler die physische
>>Ausrottung der europaeischen Juden geplant und angeordnet hat... ??
>>Bei dem Material... aus dem Sie schoepfen... wundert mich das nicht...
>
>Was Sie hier schreiben ist der gleiche Unsinn den wir schon
>seit mehr als 50 Jahren hoeren.  Wo und wann hat Hitler die
>physische Ausrottung der Juden angeordnet??
>(Bitte nicht uebersehen, ich warte auf eine Antwort)

Die bisher angenommene Beschlussfassung auf der Wannseekonferenz im Januar 1942
ist nicht mehr Gegenstand auch der nicht-revisionistisch genannten Historik,
denn fuer den Massenerschiessungsholocaust wird nun ein Beginn Mitte 1941
angenommen. Vermutungen gehen in Richtung einer allgemeinen Konsensbildung ohne
leitende Anordnung. Ich nehme an, dass es sehr wohl Beschluesse gab, wir kennen
sie nur noch immer nicht. Walendy brachte eine Himmler-Weisung, die er fuer
gefaelsch hielt. Ich denke aber, dass sie echt gewesen sein koennte. Aus dieser
geht jedoch nur ein Beschluss hervor, man erfaehrt nicht, wer genau wie zu
toeten ist.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Mon Mar 16 23:19:15 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Argghhh! -OFF TOPIC-
Date: 16 Mar 1998 21:19:15 GMT
Message-ID: <19980316211901.QAA28316@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d5w9sw.x43jr81romg16N@port-110.ob.kamp.de>
Lines: 14
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5w9sw.x43jr81romg16N@port-110.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>das ist jetzt das 4te oder 5te mal innerhalb von 2 Wochen das du die NG
>heir mit deiner verkorksten Lebensgeschichte beglueckst...
>Einmal posten reicht. Du kannst dann ja gerne die Msg-ID angeben. 
>Alles andere ist SPAMMING und kaum erwuenscht.

Das ist z.B. ein typischer Taeterstandpunkt.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Mon Mar 16 23:19:15 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Mondweisheiten
Date: 16 Mar 1998 21:19:15 GMT
Message-ID: <19980316211901.QAA27796@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6egb9c$4b7$2@news.metronet.de>
Lines: 39
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6egb9c$4b7$2@news.metronet.de>, m.m@gmx.net (Markus Mehring)
schreibt:

>>Meine Guete. Besorge Dir doch das Buch.
>
>Ich soll einer Quelle selbst hinterherrennen, die Du aus irgendwelchen
>für eine Diskussion nicht relevanten Gründen nicht angibst? Wo lebst Du
>eigentlich, und wovon träumst Du nachts?

Ja, richtig. Wenn es Dich interessiert, dann besorge Dir das Buch. Fuer die
Monddiskussuion ist es relevant. Es muss nicht der Weissheit letzter Schluss
sein, hat aber mit dem Thema zu tun. Meine Nachttraeume haben wenig ,mit Deinen
Wuenschen zu tun. Jedenfalls traume ich nicht, dass ich Dein Arbeitsesel bin.
>
>>Meins ist verliehen. Uninteressant ist
>>es nicht, was nicht heissen muss, das nun wieder alles richtig ist.
>
>Aha. Na sowas aber auch.
>Warum führst Du es dann als ach so tollen Punkt an, wenn Du selbst an
>der Richtigkeit zweifelst?

Weil es eigentlich grundsaetzlich nur Informationen gibt, die von irgendwem
wieder angezweifelt werden. Und weil Mischungen aus Wahrem und Falschem nichts
Ungewoehnliches sind.


>Nochmal: Name des Apollo-Astronauten, und Datum seiner Aussage?

Nochmal: Das Buch steht mir derzeit nicht zur Verfuegung. Eigentlich muesste es
aber irgendein Mitleser haben, es ist ja nicht ganz unbekannt. Kann also jemand
mit dem Namen dienen ?




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Mon Mar 16 23:19:17 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Was ist Dialektik?
Date: 16 Mar 1998 21:19:17 GMT
Message-ID: <19980316211900.QAA28326@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d5w793.1kpwaah155pfeoN@gw.tvdrei.de>
Lines: 30
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5w793.1kpwaah155pfeoN@gw.tvdrei.de>, pstein@gmx.de (patricia
stein) schreibt:

>
>Guenter Lelarge  wrote:
>
>> Jan C. Hoffmann <106124.2131@compuserve.com> wrote:
>> 
>> Frauen und Männer sind nicht gleichwertig. Du darfst Dir das träumen -
>> und wenn Du es Dir wünschtest und nicht als Fakt verkauftest, könnte ich
>> Dir sogar zustimmen. Die Wirklichkeit gibt Dir aber (leider) Unrecht: in
>> allen Kulturen; auch in unserer.
>
>Dein letzter Satz ist leider unvollstaendig... wie sieht denn nun die
>Wirklichkeit in allen Kulturen... auch in unserer aus... ??.. 
>

Dass Frauen und Maenner nicht gliech sind, was sie nicht sind, heisst nicht,
dass sie deshalb nicht gleichwertig waeren. Was ist den bei einer Batterie
wertvoller? Der Pluspol oder der Minuspol?

Der mangelnde Einfluss des Weiblichen auf das Gesellschaftsbewusstsein ist ein
Hauptgrund fuer das klaegliche Fastscheitern der Menschheit. Man kann
allerdings einwenden, dass insbesondere Frauen den "jungen Geist" formen oder
formten, da Kindchen ja kaum bei Papa war, wenn der arbeitete und die Frau
nicht.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Mon Mar 16 23:19:18 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: MOND  (was: Re: Geheime UFO-Anlagen?)
Date: 16 Mar 1998 21:19:18 GMT
Message-ID: <19980316211900.QAA27804@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6egjc9$142$1@news.online.de>
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6egjc9$142$1@news.online.de>, Marcel@Richter.org (Marcel Richter)
schreibt:

>Thema:	MOND  (was: Re: Geheime UFO-Anlagen?)
>Von:	Marcel@Richter.org (Marcel Richter)
>Datum:	Sun, 15 Mar 1998 11:58:04 GMT
>
>On Sun, 15 Mar 1998 09:26:56 +0100, "Georg \"Jadawin\" Wieselsberger"
> wrote:
>
>>Apropos Mond, das mag jetzt zwar seltsam klingen und führt ein wenig weg,
>>aber warum dreht der sich eigentlich nicht? Irgendwie erscheint mir das
>
>Natürlich dreht sich der Mond!
>Er dreht sich sozusagen mit der Erde mit, so daß man 
>immer nur die vordere Seite*  sehen kann.
>

Gibt es eigentlich eine Abweichung, und sei es nur im Bereich der
Sekundenbruchteile??


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Mon Mar 16 23:19:20 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Was ist Dialektik?
Date: 16 Mar 1998 21:19:20 GMT
Message-ID: <19980316211900.QAA27811@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d5woba.1vj8p9w42tkppN@port97.aw.ivm.de>
Lines: 29
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5woba.1vj8p9w42tkppN@port97.aw.ivm.de>, Guenter@home.ivm.de
(Guenter Lelarge) schreibt:

>Da fehlt kein Buchstabe ....
>Die wirklichkeit sieht so aus, daß Frauen NICHT gleichberechtigt
>sind/waren: nirgendwo und nie irgendwann in der Vergangenheit irgendwo
>in der der Gechichte der Primaten.
>

Aehm. Also der Pseudomoses liess ganz gezielt die Frauen der Midianiter
niederschlachten, weil es PRIESTERINNEN waren, die seine Seth-Anhaenger
abtruennig gemacht hatten. Wie sie das genau machten, weiss ich nicht.

Der Stamm Juda verehrt ganz Oben eine FRAU. Juda, Ida, die Idaeische Mutter,
die Magna Mater, Notre Dame, Nostradamus. In der Literatur wurde sie spaeter
vermaennlicht.

Eine interessante Konstruktion hatte die kanarische Urbevoelkerung:

Koenig musste ein Mann sein. Aber die koenigliche Erblinie war weiblich. Das
heisst, Koenig wurde der Mann, den die erste Tochter waehlte. Hohe Frauen
konnten mehrere Maenner haben, von denen einer fuer eine Weile die Funktion
Ehemann hatte und die anderen waren eher Hauspersonal. Rotationsprinzip.

An den "Amazonen" duerfte auch etwas Wahres gewesen sein.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Mon Mar 16 23:19:22 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Holocaust: Kult oder Religion?
Date: 16 Mar 1998 21:19:22 GMT
Message-ID: <19980316211900.QAA28342@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d5xjks.f052eqdh8tvkN@port104.aw.ivm.de>
Lines: 161
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5xjks.f052eqdh8tvkN@port104.aw.ivm.de>, Guenter@home.ivm.de
(Guenter Lelarge) schreibt:

>War nicht die erste Zahl von 4 Millionen Gasopfern, die sich bis in die
>Achtziger rettete, eine von Siegern aus Propagandzwecken erdachte? Und
>sie geistert noch in Köpfen, die nicht den Holocaust zu ihrem Hobby
>gemacht haben.
>

Die Wahrheit ist, und das mag manchen tendenziell "Linken" den Abschied auch
von der tueckischen Variante der uebertreibungsluegen erleichtern, dass AUCH
die Uebertreibungsluegen von den "Nazis" selbst initiert wurden. Von Bedeutung
war dabei Kurt Gerstein, selbst juedisch im Sinne der Rassengesetze von
Nuernberg.

Er selbst, der SS-Judenvernichter, verbreitete Dokumente, wonach in Gaskammern
von 25 qm und 45 Kubikmetern jeweils 700 bis 800 Juden vergast worden seien,
25.000 am Tag. Das war sogar dem Nuernbereger Tribunal zu unglaubhaft. Nicht
jedoch denen, die Gerstein nachfolgten. Zum Beispiel "Der Spiegel", der 1968 in
einer Serie damit arbeitete, und sich dafuer den israelischen Prof. Saul
Friedlaender zum Verzerren genehmigte. Dieser hatte sich dann empoert an den
Spiegel gewendet, weil er seine Darstellung OHNE seine Fussnote
veroeffentlichte, die daruf hinwies, dass die Gerstein-Zahlen falsch sind. Der
Spiegel antwortete:

"Es kann wohl nicht unbegreiflich sein, dass Gerstein im Angesicht des Grauens
keine Rechenaufgabe geloest hat. Das braucht man dem Leser wohl nicht in einer
Fussnote zu erlaeutern."

Nun gut, seit seiner aktiven Mitwirkung am Barschel-Tod und dem Erklaeren per
Titelseite, dass die multikulturelle Gesellschaft gescheitert sei (was also?
Kulturkrieg?) hat sich der Spiegel ausreichend als hinterlistiges NS-Kampfblatt
enthuellt. Wer es durch Kauf aus nichtwissenschaftlichen Gruenden foerdert,
sollte sich nicht ueber den Zustand der Gesellschaft wundern.

Gerstein stiess 1936 zur Gestapo, als sie ihn wegen staatsfeindlicher
Betaetigung verhaftete. Er hatte 8500 antinationalsozialistische Broschueren an
hohe Staatsbeamte verschickt, war also wohl noch als Sozialist vom Gegenpol
taetig. Die Oberleitung aller Sozialisten weiss solches natuerlich genau und
kann entsprechend informieren. 1938 wurde er nochmal verhaftet und kam ins KL
Welzheim. Dann wurde er SS-Offizier. Ihm fiel die Aufgabe zu, Dokumente ueber
ein millionenfaches Judenmorden mit dem Aufdruck "Geheime Reichssache" an
Personen zu uebergeben, die diese "Information" ins Ausland brachten. Es
erfuellte mehrere Funktionen fuer die Nazis, zunaechst wurde sicher gehofft,
dass England Palaestina oeffnen wuerde. Ausserdem wurde das wahre Toeten
voellig verschleiert. Als Ex-Widerstaendler war er sicher gut zu allem
erpressbar, was man aber nur in der Hinterhand bereit haelt, waehrend man mit
Angenehmlichkeiten ueberzeugt. Am 25.7.1945 fand man ihn angeblich tot in
seiner Pariser Zelle. Frau und Verwandte haben allerdings nie eine Leiche
gesehen und glaubten nicht an behaupteten Selbstmord. Ob nun Tod oder
verschwunden: Fuer Rueckfragen zum erstaunlichen Umstand, dass ein
Nazi-Geheimdienstler vom Nazi-Land aus das Ausland mit diesen Millionen
"informieren" konnte, stand Gerstein leider nicht zur Verfuegung.

Hennecke Kardel sprach 1968 mit einem Juden ueber diese Uebertreibungsluegen,
und dieser erfasste den laengerfristigen Sinn, der jetzt erst ausgeschlachtet
wird:

"Derartige Luegen", kam seine wohlueberlegte Antwort, "kommen uns Juden ins
genick, frueher oder spaeter."

Stimmt. Denn nun heisst es, dass DIE Juden gelogen haben und niemand
registriert, dass auch und gerade dem Millionenunfug schon immer widersprochen
haben. Zum Beispiel der Statistiker Litojewski, "Deutsche Hochschulzeitung",
Tuebingen, Nr. 3/4, 1959. Er stellte klar, dass maximal 350.000 bis 500.000
Juden als VERMISST gelten koennten. Das wurde VIELFACH auch von "Nichtrechten"
publiziert, z.B. vom Katholik Manfred Adler. Der Spiegel und andere erreichten
allerdings mehr Leser. Und doch ist wichtig: Auch in Deutschland konnte der
Millionenunsinn IMMER bestritten werden. So auch beweist auch 1993 Ivan Denes,
selbst juedisch, in »Gott am Wannsee« von Ivan Denes, Verlag Bock & Kübler.
Seite 96:

"In den spaeteren Jahren setzte sich die Zahl von sechs Millionen Opfern im
oeffentlichen Bewusstsein fest. Aber Abraham Levi, die ebenso runde wie
redliche Persoenlichkeit, nahm sich die letzte Vorkriegsausgabe des Juedischen
Lexikons vor, listete alle Gebiete auf, die auch nur fuer kuerzeste Zeit in den
Griff des Tausendjaehrigen Reiches gelangt waren, addierte dann die für all
diese Gebiete angefuehrten demographischen Angaben des Lexikons, multiplizierte
die Summe mit optimistischsten Wachstumsrate der juedischen Bevoelkerung in den
Jahren zwischen der letzten Lexikon-Ausgabe und dem Kriegsende, aber die
amtlichen und seine Zahlen wollten und wollten nicht uebereinstimmen .."

"Nur wer gelebt hat, konnte getoetet werden", rundete er seine Nachforschungen
ab."

Das Buch bekam nicht den allergeringsten Aerger. Und warum? Weil es die
Millionenluege nicht fuer revolutionaere Zwecke verwendet. Und nicht
judentreiberisch. Die Riesenluege ist im Platzen und viele werden noch maechtig
staunen. Und damit das "DEN" Juden NICHT ins Genick kommt, was exakt das
Kalkuel der Luegenerfinder liegt, verweise ich insbesondere auf juedische
Einsprueche.

Am 24.12.1948 bezeichnete die New Yorker juedische Wochenschrift "Aufbau" die
"Sechs-Millionen-Geschichte" als reine Erfindung. Und das derzeitige
Herunterschaetzen auf 4,5 bis 5,5 Millionen oder so, das ist ebenso extrem
uebertrieben.

Auch der Umstand, dass nicht nur die NS-Elite juedisch im Sinne der
Rassengesetze von Nuernberg war, sondern gerade die direkten Taeter beim
tatsaechlichen Toeten, ist nicht neu, und den Wissenschaftlern lediglich besser
bekannt, als den Verformern des Massenbewusstseins - das gerne glaubt, was es
nur oft genug lesen kann. dazu bemerkte schon die juedische Professorin Hannah
Arendt 1964 im Buch "Eichmann in Jerusalem":

"Diese Rolle der juedischen Fuehrer bei der Zerstoerung ihres eigenen Volkes
ist fuer Juden zweifellos das dunkelste Kapitel in der ganzen dunklen
Geschichte."

Fuer die einfachen Menschen ist es immer noch dunkel und ihre "Ansichten" sind
recht sozialistisch und - taeterschuetzend. Denn wenn sich der Millionenunfug
aufgeloest hat, und das geschieht nun unvermeidbar, dann wird alles trotz
kleinerer Zahlen noch schrecklicher. Dann kommt naemlich die Frage danach,
warum bestimmte Juden bestimmte Juden toeteten (und viele Nichtjuden). Und
warum toeten sie die einen und die anderen nicht?

Die Antwort gibt das Nicht-Nazi-Blatt "Die Zeit" vom 15.9.1997, Artikel des
Isaelis Yoram Kaniuk:

"Die juedische Frage ist an sich schon kompliziert genug. Die Tatsache, dass
mein weltlicher Grossvater nach Palaestina auswanderte, hing mit der
goettlichen Verheissung zusammen, die den Kindern Israel dieses Land
versprochen hatte, doch auch mit dem Zionismus, weil die ersten Zionisten die
Vernichtung der osteuropaeischen Juden voraussahen. Als der Lubawitscher Rebbe,
einer der beruehmtesten Rabbiner unserer Generation, gefragt wurde, wie der
Holocaust habe geschehen koennen, wenn der Gott Israels die Welt regierte,
sagte er, es habe einen faulen Ast im Judentum gegeben, der abgesaegt werden
musste."

Gerade Rabbiner wissen, dass die Luege zum Abschuss freigegeben wurde, und zwar
denen, die auch sie machten, wie sie die Nazis machten. Daher sind sie schon
einen Schritt weiter. Es waren halt "Suender" die zum Erhalt des Judentums nach
extremistischen Vorstellungen "geopfert" werden mussten Holo causton - ganz
verbrannt. Alttestamentarisches Brandopfer. Heilig.

In Deutschland ist das auch deshalb nicht ganz so bekannt, weil zuviel Wissen
auch in Deutschland noch recht gefaehrlich ist. Die Gefahr geht allerdings
nicht vom Staat aus, sondern von einem Substaat.

Wer aber den Holocaust-Extremismus der Polarisierer stuetzt und das Thema fuer
scheinbar politische Zwecke verwendet, fuer Hetze und Gegenhetze und letztlich
fuer neue Opfer, der arbeitet den Nachfolgern der Taeter zu. Und gegenwaertig
tun das ziemlich viele Menschen, auch ernsthaft gutmeinende, und die werden
sich noch ganz schoen wundern. Aber besser jetzt, als zu spaet. Denn es ist
eindeutig so, dass die Luegenerrosion nun "Nazis" produziert und nicht etwa
umgekehrt! Die nachvollziehbare Logik ist die, dass ja wenn DAS (Extremluegen)
ja nicht stimmt, der Rest und das Hitlerbild ja auch nicht stimmen koennen. Und
wenn man Dieses und Jenes weglaesst, so wie jetzt Dieses und Jenes weggelassen
wird, dann kann man das sogar beeindruckend untermauern. Das geht wirklich,
viel weniger durch Luegen, als durch Weglassungen.

Wer also etwas Positives erreichen will, der sollte das Feld nicht ausgerechnet
den sozialistischen Zwillingen ueberlassen. Hohe Politiker rufen nach
"Querdenkern". Was meinen sie wohl damit?

Zum Beispiel Holocaust-Aufarbeitung ohne Umsturzabsichten.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Mon Mar 16 23:19:25 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Holocaust: Kult oder Religion?
Date: 16 Mar 1998 21:19:25 GMT
Message-ID: <19980316211900.QAA27830@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <350bd9a5.18223128@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 45
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350bd9a5.18223128@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Thema:	Re: Holocaust: Kult oder Religion?
>Von:	JLangowski@gmx.net (Juergen Langowski)
>Datum:	Sun, 15 Mar 1998 13:43:53 GMT
>
>On Sun, 15 Mar 1998 12:23:18 +0100,=20
>Guenter@home.ivm.de (Guenter Lelarge)=20
>wrote in <1d5xjks.f052eqdh8tvkN@port104.aw.ivm.de>:
>
>>War nicht die erste Zahl von 4 Millionen Gasopfern, die sich bis in die
>>Achtziger rettete, eine von Siegern aus Propagandzwecken erdachte?
>
>Von den Sowjets erdacht und bereits 1953 im Buch des in Deutschland
>sehr prominenten Historikers Gerald Reitlinger als Falschmeldung
>bezeichnet.
>

Welche Sowjets? Ich erinnere an Deine Einwande zur Kriegserklaerung per Zeitung
am 24.3.33 und bitte um NAMEN.

Dem Massenbewusstsein, den Nachschlagewerken, dem Papst und dem ehem.
Vorsitzenden des Zentralrats der Juden, Heinz Galinski, blieb dieser
"Prominente" allerdings verborgen. Warum meldeten nichtrevisionistische
Zeitungen das Ende der 4 Millionen eigentlich, in Uebereinstimmung mit den
Nachschlagewerken, als neue Erkenntnis der Forschung? Wie konnte Galinski sich
zunaechst auf "historisch erwiesene" 4 Millionen beziehen und alles darunter
als "Verhoehnung der Opfer" betrachten? Ganz in Uebereinstimmung mit den
Nachschlagewerken bis Anfang der 90er. Wie kam das Massenbewusstsein und selbst
"elitaere" Leute nur um Deinen "Prominenten" herum ??

Und warum hast Du solche Luegen noetig? Wessen Interessen vertrittst Du damit?

Eigentlich versuchst Du nur, die Spuren der massiven Luegen von Gestern zu
loeschen. Du versuchst den Eindruck zu foerdern, dass die Wahrheit von heute
schon immer wahr gewesen sei, und dies in einem Fall, in dem es so eindeutig
unzutreffend ist, dass es zum Himmel schreit.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Mon Mar 16 23:19:25 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Holocaust: Kult oder Religion?
Date: 16 Mar 1998 21:19:25 GMT
Message-ID: <19980316211900.QAA28346@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d5xyji.lzeds4e7u9ssN@port104.aw.ivm.de>
Lines: 31
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5xyji.lzeds4e7u9ssN@port104.aw.ivm.de>, Guenter@home.ivm.de
(Guenter Lelarge) schreibt:

>Der Große Herder von 1951 weiß von "mehr als 2,5 Millionen" Opfern.
>Der Große Meyer von 1980 weiß von "2,5 bis 4 Millionen" Opfern.
>Der Große Knaur von 1991 nennt keine Zahl für Auschwitz - aber 4-5
>Millionen Opfer in allen KZs.
>Ein einbändiger Bertelsmann von 1992 weiß von "mindestens rund" 1,5
>Millionen Opfern in Auschwitz.
>

Jeweils Stichwort Auschwitz:

Meyers Grosses Universal Lexikon, 1981: 2,5 - 4 Millionen.
Schweizer Lexikon 91 : 2,5 - 4 Millionen (Verlag Schweizer Lexikon)
Brockhaus Enzyklopaedie, 19. Auflage 1987: "...wurden in ihm vor allem Juden in
MillionENzahl ermordet." Salomonisch fuer 2,5 bis 4 Millionen.

Gleiche Auflage, spaeterer Band, unter "Vernichtungslager", 1994, also nach der
grossen Auschwitz-Revision von nichtrevisionistischer Seite: EINE Million.


GANZ UNABHAENGIG von den Tatsachen: An diesem Punkt zeigt J. Langowski seinen
eigenartigen Sonderauftrag so hartnaeckig und offen, dass ich mich frage, wie
er trotzdem frech weitermachen kann.

                                                                 
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Mon Mar 16 23:19:27 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Holocaust: Kult oder Religion?
Date: 16 Mar 1998 21:19:27 GMT
Message-ID: <19980316211900.QAA27836@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d5xyq8.16hl1ac12vgruoN@port104.aw.ivm.de>
Lines: 32
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5xyq8.16hl1ac12vgruoN@port104.aw.ivm.de>, Guenter@home.ivm.de
(Guenter Lelarge) schreibt:

>Thema:	Re: Holocaust: Kult oder Religion?
>Von:	Guenter@home.ivm.de (Guenter Lelarge)
>Datum:	Sun, 15 Mar 1998 17:26:26 +0100
>
>Horst Kleinsorg  wrote:
>
>> Nicht nur bis in die 80er Jahre wurde diese verkommene
>> 'Holocaust'-Luege von 4 Millionen Auschwitz Vergasten der
>> Welt erzaehlt.  Am 27.1.1998 (!) , dem Tag der sog.
>> "Auchwitz-Befreiung"  blaerrten fast alle Radio- und
>> Fernsehstationen hier die  4 Millionen Luege herum.
>
>Das kann nicht sein! Seit 1953 nicht mehr!
>
>Jürgen Langovsky:
>
>"[4 Millionen Gasopfer:] Von den Sowjets erdacht und bereits 1953 im
>Buch des in Deutschland sehr prominenten Historikers Gerald Reitlinger
>als Falschmeldung bezeichnet."
>

Die Sowjets kontrollieren jetzt die USA. Ist doch logisch. So, wie sie bis zur
Befreiung Anfang der 90er unsere Lexika und selbst den Vorsitzenden des ZRdJ
kontrollierte. Dafuer haben sie dann Amerika erobert. Klarer Fall.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Mon Mar 16 23:19:27 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Holocaust: Kult oder Religion?
Date: 16 Mar 1998 21:19:27 GMT
Message-ID: <19980316211900.QAA28353@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <350f1b6a.1833717@news.crosslink.net>
Lines: 33
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350f1b6a.1833717@news.crosslink.net>, HK@crosslink.net (Horst
Kleinsorg) schreibt:

>>"[4 Millionen Gasopfer:] Von den Sowjets erdacht und bereits 1953 im
>>Buch des in Deutschland sehr prominenten Historikers Gerald Reitlinger
>>als Falschmeldung bezeichnet."
>
>Hast  Du schon mal was von "Rueckversicherung" gehoert?
>
>Der Unterschied von den fehlenden 3 Millionen wird jetzt
>seit etwa einem Jahr den Einsatzgruppen in die Schuhe
>geschoben!!!  Nach Langowski haben die Einsatzgruppen  diese
>3 Millionen  beim Dutzend in russischen Doerfern erschossen.
>Daher auch keine Massengraeber in Russland.
>Nur kann ich auf meinen alten Karten vom deutsch-besetzten
>Russland keine 250000  Doerfer finden :-(.
>Mensch, haben diese Geister eine bluehende Phantasie!
>

Dahinter stecken die Sowjets, die jetzt die USA kontrollieren. 

Die "TAZ" vom 14.11.96 berichtete, wie es zu diesem neuen Forschungsstand kam:
Der "renommierte amerikanische Historiker und Holocaust-Forscher" Richard
Breitman hatte von der "National Security Agency" (NSA) Dokumente erhalten, die
dechiffrierte deutsche Fernschreiben zeigen, aus denen die Massenerschiessungen
in Millionenzahl ersichtlich sind.

In der NSA sitzt jetzt der KGB und verwirrt uns weiter. Na ja, wenn die CIA
jetzt dafuer im Kreml sitzt, dann bleibt alles beim Alten.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Mon Mar 16 23:19:29 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Deutsche Ruebe unser Glueck!
Date: 16 Mar 1998 21:19:29 GMT
Message-ID: <19980316211900.QAA28356@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6pt3S9UaAUB@shadow.flensburg.de>
Lines: 24
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6pt3S9UaAUB@shadow.flensburg.de>, mona@shadow.flensburg.de (Mona
Klock) schreibt:

>Thema:	Re: Deutsche Ruebe unser Glueck!
>Von:	mona@shadow.flensburg.de (Mona Klock)
>Datum:	15 Mar 1998 12:25:00 +0200
>
>Normarz (normarz@aol.com) wrote:
>
>> Ich moechte mal die Vermutung aeussern, dass dies ein Fake war. Vor
>> allem auch wegen "Nazional" statt "National". Vermutlich sich "links"
>> fuehlende Zionisten.
>
>Da die URL aber stimmt, muss es doch ein Tippfehler sein. Oder liegen "t"  
>und "z" bei Dir auf der Tastatur nicht nebeneinander?
>

Moegliche Erklaerung. Aber der Text erscheint als einzige Verarschung, oder
etwa nicht?

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Mon Mar 16 23:19:31 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Stasi und Treuhand
Date: 16 Mar 1998 21:19:31 GMT
Message-ID: <19980316211900.QAA28358@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 37
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Videotext ARD/ZDF v. 16.3.98 berichtet, dass die Treuhand um 350 Millionen DM
betrogen wurde. Verantwortlich seinen "kriminelle Machenschaften von
Investoren" und Mitarbeiter der Treuhand selbst. Gegen 196 
Treuhand-Mitarbeiter laufen Ermittlungsverfahren.

Der Praesident der Treuhandnachfolgerin BvS, Himstedt, nennt diese 196 von ca.
20.000 Mitarbeitern einen geringen Anteil. Das ist richtig, obwohl mit hoher
Wahrscheinlichkeit nicht alle Stasi-Leute erkannt werden konnten.

Dennoch kann man dies als weitere Stasi-Niederlage werten. Hinzu kommt die
juengst erfolgte Entlassung von 1500 Stasi-Leuten aus der Bundeswehr.

Zwei WDR-Reporter hatten bekanntgegeben, dass Herr Rohwedder, einst
Treuhand-Chef, von der Stasi getoetet wurde, da er auf eine Stasi-Seilschaft
gestossen war. Trotz anhaltender RAF-Behauptungen ist ein Stasi-Attentat hoch
plausibel. Der Verbleib vieler RAF-Terroristen in der DDR zeigte, dass eins
nich fern von anderem liegt.

An die ersten Meldungen, die hinter der Hinrichtung des Pfarrer-Paares Adolph
eine mutmassliche Stasi-Taeterschaft erkannten, sei erinnert. Herr Adolph hatte
intensive Kenntnisse ueber die Vernetzung von Stasi und DDR-Kirche. Da die
spaeter als Taeter gemeldeten "Wilderer" nicht gefasst wurden, scheidet diese
These ohnehin aus.

Damit ist die Stasi, die nur ein Teil des Netzes ist, nicht besiegt.
Insbesondere die Beschraenkung der Lauschverteidigung erschwert das weitere
Aufrollen. Aber die Aussichten sind nicht schlecht, zumal die Stasi-Bemuehungen
zum Anstachen einer Revolution derzeit nicht sehr erfolgreich sind, obwohl es
auch hier noch keinen Anlass zur Entwarnung gibt, da insgesamt weit mehr, als
nur die Stasi radikal wie subtil weiter daran arbeitet und permanent
Stimmungserfolge erzielt werden.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Mon Mar 16 23:19:31 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Seth-Kult Leichenzerstueckelung
Date: 16 Mar 1998 21:19:31 GMT
Message-ID: <19980316211900.QAA27860@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <350c1c17.46206881@news.scm.de>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350c1c17.46206881@news.scm.de>, weilemann@bigfoot.com (Kris
Weilemann) schreibt:

>>Nationalsozialismus ein, der uebrigens nie national war, sondern hoechst
>>internationalistisch.
>^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
>
>
>Das wird ja immer besser. Sach mal, wie bloed willst Du eigentlich
>noch werden? Hast Du eigentlich gar kein Selbstwertgefuehl? Ist ja
>peinlich, dass ein erwachsener Mensch so daherplaudert. Wenn das Deine
>Eltern wuessten.
>

Vgl. Parallelentwicklungen damals und vgl. Parallelentwicklungen heute.
Finanzierung der NSDAP beachten, Geburtsorte vieler NS-Oberhaeupter,
internationales Zusammenspiel bei Propagandavorlagen und mehr. Das Gehirn
sollte dabei unter eigener Kontrolle stehen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Mon Mar 16 23:19:34 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Die Wiedervereinigung
Date: 16 Mar 1998 21:19:34 GMT
Message-ID: <19980316211900.QAA28368@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Die Stasi, und vor allem das, das dahinter steckt, hat nur an der staatlichen
Oberflaeche verloren. So gerieten beide Kraefte hier in eine "Huelle". Gerade
dadurch wurde aber der Kampf ueberhaupt erst begonnen, waehrend zuvor ein
"kalter Frieden" zwischen kompakteren Strukturen moeglich war. Die scheinbaren
Verlierer behielten allerdings einen Substaat und bauen diesen aus. Es ist
diese Strukturveraenderung, die einen Frieden vollkommen unmoeglich macht.

Da eine Rueckkehr zur Staatenteilung zwecks Abgrenzung und Frieden nicht
ernstlich gewuenscht werden kann, kann die Loesung nur in der Niederlage des
Substaates liegen. Das bedeutet: Kritik an den Kriegsmethoden der Abwehr: Ja.
Der Geist des Grundgesetzes und die Menschenrechte duerfen auch in der
entstandenen Ausnahmesituation nicht missachtet werden. Aber diese Kritik darf
niemals in revolutionaeres Fahrwasser fuehren, denn dort faehrt der Dampfer der
Stasi und der links-rechten Sozialisten. Und der faehrt auf jeden Fall in die
falsche Richtung.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Mon Mar 16 23:19:34 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Stasi und dspd
Date: 16 Mar 1998 21:19:34 GMT
Message-ID: <19980316211900.QAA27871@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 61
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Die Stasi-Vorherrschaft in dspd ist offensichtlich und kurzfristig nicht zu
bezwingen. Die Gruppe stellt die Mehrheit sich privat gebender Schreiber, diese
sind jedoch am Prinzip der gegenseitigen Zustimmung und anderen Kleinigkeiten
gut zu erkennen.

Besonders auffaellig ist offensichtliche Werbung fuer den voellig aufgeflogenen
Juergen Langowski.

Die Einfuehrung des Forums dsp - moderiert erwies sich als richtig. Wer in
vernuenftiger Umgebung an politischen Diskussionen teilnehmen moechte, sollte
dies dort tun. Doch gerade das extreme Bild von dspd verleiht dem Forum fuer
Leser einen gewissen Unterhaltungswert. Hinzu kommt Interesse an den Themen.

Im moderierten Forum sind folgende hier uebliche Erscheinungen unerwuenscht:

     * Crosspostings, sofern nicht ein besonderer Grund dafuer vorliegt
       und ein Followup-To auf genau eine Gruppe zeigt.
     * Kommerzielle Anzeigen aller Art
     * Artikel, die keinen Realnamen tragen; es sei denn, der Autor kann
       der Moderation triftige Gruende dafuer angeben.
     * Flames und Artikel, die unsachlich und nicht informativ gehalten
       sind, insbesondere
     * Flamebaits, also Postings, die gezielt heftige Aerger-Reaktionen
       hervorrufen sollen. (Die Unterscheidung zwischen harschen Postings
       und Flames ist subjektiv und letztlich Sache des Moderatorenteams.
       Satiren fallen im Normalfall nicht darunter.)
      
Leider ist z.B. AOL-Kunden eine Teilnahme aus technischen Gruenden nicht
moeglich, da sie Umlaute und Sonderzeichen nicht korrekt erhalten und die Texte
dadurch unangenehm werden. Nicht nur aus diesem Grund bleibt es also
erforderlich, dass echte Private sich auch in dspd den obigen Erscheinungen
entgegenstellen und den Eindruck korrigieren, dass eine geschlossene Gruppe die
vorherrschende Oeffentlichkeit darstellen wuerde.

Unabhaengige muessen damit rechnen, von dieser geschlossenen Gruppe abgestimmt
auch per eMail manipuliert zu werden, wobei die Beteiligten die
Zusammengehoerigkeit natuerlich nicht zu erkennen geben. Die Strategie ist
aehnlich den Sex-Luegen ueber Clinton, bei denen ebenfalls wiederholte
Gleichartigkeit ohne erkennbaren Zusammenhang der Handelnden "Eindruecke"
erzeugen sollen. Grundlage ist Engels-Gesetz Nr. 1: Quantitaet schafft
Qualitaet (der geglaubten Wahrheit).

Warnung vor einem fast nur per eMail taetigen Stasi-Mann Max Breuing aus
Mannheim. Er (und ggfs. andere Realpersonen) verwenden oder verwendeten die
Adresse seneca@istda.ohz.north.de. Die Stasi sucht ueber solche "Faenger"
Zuarbeiter, die elektronische Texte fuer ihre Datenbanken beschaffen, also
Buecher aus Bibliotheken einscannen. Dabei kann verdient werden, z.B. ein
Gratis-Scanner, aber auch direkte Bezahlung ist denkbar. Ausserdem wird
versucht, ueberzeugte Verbreiter von "Informationen" zu rekrutieren, waehrend
die Initiatoren im Hintergrund bleiben. Ev. Betroffene koennen bei mir die
Privat-Tel.-Nr. des Max Breuing aus Mannheim erfahren, der sich moeglicherweise
nun anders nennt, aber dieselbe Nr. verwenden koennte. Vorwahl : 0621. Mit
Sicherheit ist er nicht der Einzige.

Wenn pfiffige Leute dort mitspielen, etwas abkassieren und dann berichten,
waere das eine gute Sache fuer die Abwehr.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Mon Mar 16 23:19:38 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Die GIV - und die Gegner
Date: 16 Mar 1998 21:19:38 GMT
Message-ID: <19980316211900.QAA27888@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 97
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Die G.i.V. (Grenzwissenschaften Interessierten Vereinigung) ist eine kleine
Berliner Selbstorganisation von Kontaktlern. Sie wird von Marina Rosenberg
geleitet. Sporadisch gab sie ein Heft mit dem Namen "Victims Voice" heraus.

Im Gegensatz zu "Profis" isolierte die GIV Echtbetroffene nicht, sondern
brachte diese in Kontakt zueinander. Dadurch war es Kontaktlern moeglich, sich
gegenseitig als echt zu erkennen, was eigentlich NUR diese selbst tun koennen.
Dies ermoeglicht auch ein EIGENSTAENDIGES Einschaetzen der Bedeutung des
Kontakts und die Beobachtung aehnlicher Bewusstseinsveraenderungen.

Im Allgemeinen sind die GIV und Marina Rosenberg bei "Profis" so unbeliebt,
dass es bei anderen Gruppen zu heftiger Hetze kam. Das geschieht nicht ohne
Grund.

Seltsam bleibt die Rolle von Michael Hesemann, der in der Ausgabe Okt/Nov. 96
von M2000 eine Stellungnahme der GIV zuliess. Es ist denkbar, aber keinesfalls
sicher, dass Hesemann im Prinzip unabhaengig ist und das Geschehen ohne
bestimmte Absicht einsammelt, woraus sich eine Mischung aus Desinformation und
Sinnvollem ergibt.

Der damalige Text lautete:

"Seit einem halben Jahr ist die Berliner G.i.V. als Kontaktstelle und
Interessenvertretung von Betroffenen des "Entfuehrungsphaenomens" unter Leitung
der Berlinerin Marina Rosenberg - die selber "Abduction"-Erfahrungen hat -
taetig. Die Zeitschrift "Victoms Voice" dient als Forum. Jetzt hat sich die GIV
entschlossen, oeffentlich vor dem Missbrauch der "Entfuehrungsopfer" durch
einen skrupellosen Autor zu warnen.
Ausloeser war die Klage eines Betroffenen ueber das Verhalten des Autors Dr.
F.: Es sei zu einem "groben Vertrauensmissbrauch" gekommen, vertrauliche
Informationen wurden kurzerhand veroeffentlicht, der Zeuge fuehlte sich
ausgenutzt. Daher wandte er sich an die GIV als Interessenvertretung der Alien-
und Autorenopfer, die den Autor schriftlich zu einer Stellungnahme in der
Angelegenheit aufforderte. Doch der Autor antwortete nicht und, so Frau
Rosenberg, "demonstrierte seine Unfaehigkeit, mit Kritik umzugehen, indem er
aus der Sache eine Kampagne gegen die GIV und meine Person machte. Dabei
bemuehten wir uns, die Angelegenheit mit dem Autor sachlich zu klaeren, worauf
dieser jedoch in keinster Weise reagierte."
In einem anderen Fall hat ein Stuttgarter Psychologoe, mit dem der Autor
zusammenarbeitet, ohne Erlaubnis eines Betroffenen Protokolle einer
Hypnose-Rueckfuehrung an den Autor geschickt. "Wir ueberpruefen, ob es sich
dabei um einen Verstoss gegen das Arztgeheimnis handelt", meinte Frau Rosenberg
zu M2000. Jetzt ist sie ueberzeugt: "Dem Autor geht es nur darum, ein paar
spannende Geschichten zu sammeln und seine Mimikry-Hypothese damit zu
illustreiren. Fuer die Betroffenen tut er gar nichts, ausser, dass er sie
ausfragt, und dann ihre Erlebnisse voellig verfremdet wiedergibt. Alles, was
ihm nicht ins Konzept passt, laesst er weg. Er interessiert sich weder fuer die
Menschen noch dafuer, was sie wirklich erlebt haben. Die GIV raet daher
ausdruecklich jedem Betroffenen zu pruefen, mit wem man in Kontakt treten
will."

Bei meinem letzten Gespraech mit Frau Rosenberg Ende 1997 hatte sich dieser
Konflikt erheblich verschaerft. Frau Rosenberg warnte auch insbesondere vor der
Isolierung der Kontaktler bei Fiebag. Sie werden wie in geistigen Einzelzellen
gehalten. Es kommt weiterhin zu "Warnungen" vor Frau Rosenberg. Gegen diese
wurde ein Anschlag versucht. Man war in ihre Wohnung eingedrungen und hatte
eine  Deckenlampe (Ballonlampe) so manipuliert, dass die Spannung auf dem
unteren Drahtbuegel lag. Der Schlag traf jedoch einen um Rat gebetenen Nachbar
und war nicht toedlich. Weiterhin kam es zu unklaren Manipulationen der
Telefonanlage des Miethauses und Frau Rosenberg bestellte ihr Telefon ab.


Es geht hier um wesentlich mehr, als Frau Rosenberg damals noch annahm. Sie und
ich erkennen uns gegenseitig als Echtkontaktler an. Der "Betroffenenmafia" geht
es jedoch nicht so sehr ums Geldverdienen. Es geht um das Einsammeln der
Betroffenen, deren Isolierung voneinander und auch von der Oeffentlichkeit, der
gegenueber sie "professionell" und manipulierend dargestellt werden. Die
Betroffenen stehen zunaechst vor einem Raetsel. Es sind vor allem die
allgemeinen Berichte, die auch sie selbst einen ausserirdischen Hintergrund
annehmen lassen, was allein nicht schlimm ist. Schlimmer ist, dass allem ein
negativer, boesartiger Hintergrund beigemengt wird, den die Betroffenen ev.
uebernehmen. Desweiteren wollen die "Profis" Echtbetroffene aushorchen, um
anhand ihrer Berichte Erkenntnisse fuer eigene Kopien zu gewinnen. Ein Beispiel
ist der hier aufgetretene "Entfuehrte" mit seinen angeblichen ueber 400
Reaktionen, der sich ziemlich offensichtlich von meinem Kapitel "Ich - Intern"
aus dem Buch WAL "inspirieren" liess. Es handelt sich dabei um etwas Typisches
und aus ihrer Sicht Sinnvolles.

Die Verantwortlichen wissen ganz genau, was da geschieht. Die Betroffenen sind
Kontaktler weil sie eine bestimmte Funktion haben. Es handelt sich nicht um
boesartige Experimente und sie sind keine Versuchskaninchen. Der Zusammenhang
ist groesser und tiefsinniger. Und im Direktkontakt koennte dies den
Kontaktlern auch schnell bewusst werden, weshalb jede Eigenorganisation radikal
unerwuenscht ist. Vor dem Geldverdienen geht es der Betroffenen-Mafia darum,
sie zu registrieren, auszuhorchen, zu manipulieren, und die "Wertung"
gegenueber der Oeffentlichkeit auf sich allein zu kanalisieren. Es handelt sich
um allerschlimmste Verbrecher, in diesem Bereich wird wegen seiner
ausserordentlichen Bedeutung mit allergroesster Skrupellosigkeit und ohne Blick
auf finanzielle Perspektiven gearbeitet.

Die entsprechend interessierte Mafia ist auch in dau hochaktiv. Vor hiesigen
Meldungsaufrufen fuer Kontaktler ist dringend zu warnen, es sollte mit
groesstem Misstrauen reagiert werden.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Mon Mar 16 23:19:38 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: 10,31
Date: 16 Mar 1998 21:19:38 GMT
Message-ID: <19980316211900.QAA28376@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Nostradamus, 4. Centurie, Vers 33. Nolan-Uebersetzung:

Jupiter, mehr mit Venus als dem Mond verbunden,
zeigt sich von hellem Glanz.
Venus, verborgen unter dem Schein Neptuns,
von Mars gepraegt, durch grosse Veraestelung.


Geschrieben im 16. Jahrhundert.
Entdeckung des Planeten Neptun durch J.G. Galle am 23.9.1846.
Hintergrund ist NICHT "Hellseherei", sondern konkretes Vorauswissen.


Nostradamus, 10. Centurie, Vers 31:

In Deutschland wird das Heilige Reich kommen,
Ismaeliten werden offene Plaetze finden.


Hierin liegt das Schicksal Deutschlands waehrend der Jahrhunderte, in der
Gegenwart und in der Zukunft. Dies ist der Schluessel. Es geschieht zu einer
Zeit, in der Ismaeliten in Deutschland sein muessen.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 17 22:48:56 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Holocaust-Drama spitzt sich zu
Date: 17 Mar 1998 20:48:56 GMT
Message-ID: <1998031720485601.PAA28051@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 42
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Papst Johannes Paul II. hat offiziell mangelnden Widerstand gegen die
Judenverfolgung eingestanden, hat aber eine Verantwortung des Vatikan
zurueckgewiesen.

Eine sehr bedachtsam zu lesende Formulierung laut Videotext ARD/ZDF:

Der von den Nazis praktizierte Antisemitismus habe sein Wurzeln "ausserhalb des
Christentums."

Der Vatikan kennt also ganz genau die exakten Hintergruende.

Der Papst gab keine Entschuldigung fuer das Schweigen des damaligen Papstes
Pius XII ab, den juengst schon der ultra-radikale "Spiegel" in die
Verantwortung ziehen wollte. Laut VT explodierte der Oberrabbiner Lau offenbar.
Lau zeige sich "bestuerzt" ueber die Erklaerung und forderte eine klare
Entschuldigung fuer das Verhalten von Pius XII.

Allmaehlich sollten bei den Letzten die Alarmglocken klingeln. Die Radikalen
werden nun zum Strurm auf den Vatikan blasen, zugehoerige Medien werden sie
unterstuetzen.

Hintergrund ist die "in der Luft schwebende" Enthuellung der
extremistisch-juedischen, sprich levitischen HAUPTverantwortung. Sie ergehen
sich nun in zunehmend irrsinnigen Schuldvorwuerfen an wen auch immer. Wer laut
schreiend klagt, hat selbst nichts auf dem Kerbholz, so spekulieren sie.

Die Reaktion zeigt, dass sie mit dem Ruecken an der Wand stehen. Es ist ueber
50 Jahre her - aber OFFENSICHTLICH noch nicht erledigt. Wir schreiben nun das
letzte und dramatischste Kapitel.

Der Papst gab eine gute Vorlage, er baute ihnen eine goldene Bruecke. Aber sie
sprengen solche Bruecken grundsaetzlich in die Luft und machen es fuer sich nur
noch schlimmer.

Es scheint wahnsinnig, es ist wahnsinnig - und es hat dennoch seine Logik und
basiert auf uralter "Hartnaeckigkeit".


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 17 22:48:58 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Mondweisheiten
Date: 17 Mar 1998 20:48:58 GMT
Message-ID: <1998031720485800.PAA28056@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <350d1bc9.14687998@news.internet.de>
Lines: 22
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350d1bc9.14687998@news.internet.de>, fdoernen@ruhrgebiet.net (Frank
Dörnenburg) schreibt:

>Mir sei daher die Frage erlaubt, WENN Amerika Jahrhunterte lang als
>Geheimnis behandelt wurde, warum dann ab 1500 nicht mehr? Das ist
>doch, gelinde gesagt, Unsinn.
>

Nur dazu:

Wer von der Existenz Amerikas wusste, mag sie geheimgehalten haben, damit es
sich keiner "aneignet", der nicht soll. Als man eine Eroberung und Besiedlung
allmaehlich fuer oppurtun hielt, da musste man es dann oeffentlich entdecken,
konnte aber schlecht sagen: Ach Uebrigens, wie wir aus dieser und jener alten
Karte wissen, ist da und da noch ein Kontinent. Und ganz aehnlich weiss man
JETZT m.E schon laenger, dass die Planeten und Monde unseres Sonnensystems
etwas anders sind, weshalb es jetzt oeffentlich entdeckt wird.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 17 22:49:00 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Haunebu
Date: 17 Mar 1998 20:49:00 GMT
Message-ID: <1998031720490000.PAA28062@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d5zo0h.108dqccxz09hyN@port-105.ob.kamp.de>
Lines: 11
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5zo0h.108dqccxz09hyN@port-105.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>nur gut das unser Norbert alles weiss....

Ja, da hast Du Recht. Kommt auch durch viel Lesen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 17 22:49:02 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Re2: Mondlandung gefälscht ?
Date: 17 Mar 1998 20:49:02 GMT
Message-ID: <1998031720490200.PAA28069@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <350c2d03.0@news.swol.de>
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350c2d03.0@news.swol.de>, "Hans B. Jung"  schreibt:

>Thema:	Re2: Mondlandung gefälscht ?
>Von:	"Hans B. Jung" 
>Datum:	Sun, 15 Mar 1998 00:36:05 +0100
>
>Hallo Leute,
>
>ich möchte die Mondlandung(en) ja auch nicht anzweifeln, aber mir ist vor
>kurzem bei der SpaceNight in BR3 aufgefallen, daß der Staub doch relativ
>schnell wieder zu Boden fällt. Am auffälligsten ist das bei den Aufnahmen
>mit dem Mondmobil.
>
>Meinungen?
>

Fuer Details empfehle ich "Der Mond ist ganz anders", Efodon-Verlag. 
Zeitenschrift Nr. 5 hat dort offenbar nur abgeschrieben. Unter der Faehre sieht
man Staub, wo eigentlich ein Raketnstarhl gewuetet haben muesste. Nach dem
Start schwebt sie ganz ohne Raktenstarhl so gen Himmel und vieles mehr. Und das
muss NICHT bedeuten, dass sie nicht doch da gewesen ist.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 17 22:49:04 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: AN ALLE: <- Marci, bruell hier nich so rum.
Date: 17 Mar 1998 20:49:04 GMT
Message-ID: <1998031720490400.PAA28075@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 22
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel , KaLaMar@gmx.net
(Dietmar Lettau) schreibt:

>> > >Marcel ist doch spätestens seit der Jägerfrost-Aktion als
>> > >uneinsichtiger DAU und Störenfried bekannt.
>> > >
>> > >Jedes weitere Wort zu diesem Thema ist verschenkt.
>> > >
>> > 
>> > Fein, fein. Wer Eurer Truppe nicht passt, ist also uneinsichtig. 
>
>Norbert, kennst Du die Jaegerfrost Aktion von Marci, dass Du meinst 
>*darueber* mitreden zu muessen?

Nein, ich kenne die Story nicht, will sie nicht kennen, will nicht darueber
mitreden, habe den Eindruck, dass es ein paar Wochen her ist und beschraenke
mich auf aktuelle Kommunikationsprobleme gewisser Leute.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 17 22:49:04 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Norbert hat es wieder mal geschafft!!!
Date: 17 Mar 1998 20:49:04 GMT
Message-ID: <1998031720490401.PAA27724@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 29
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel , KaLaMar@gmx.net
(Dietmar Lettau) schreibt:

>> Ich will diese Einschaetzung nicht bestreiten und bin sogar sicher, dass es
>so
>> laeuft. Sicher ist, dass es im Usenet einen "harten Kern" gibt. Dieser
>arbeitet
>> vorzugsweise mit Hetze und Verulken.
>
>Norbert, da irrst Du Dich. Die meisten kennen Dich noch von frueher und 
>fallen deswegen ueber Dich her wie die Woelfe. Ist aber nix geplant und 
>auch keine IMs dabei. Es mag solche geben die hier agieren, keine Ahnung. 
>Moeglich. Oder nicht moeglich.

Dass es zum Teil dieselben wie damals sind, ist vollkommen logisch. Es geht ja
zum Teil um dieselben Themen, nur noch eine Etage tiefer.

>Den meisten, denen Du IM Taetigkeit vorwirfst halten Dich daraufhin fuer 
>noch verwirrter als eh schon.

Das ist ihre Art von Propaganda. Ich habe einige sehr konkrete Erfahrungen und
wer die nicht hat, kann wenig dazu sagen.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 17 22:49:05 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ufos und Ausserirdische
Date: 17 Mar 1998 20:49:05 GMT
Message-ID: <1998031720490500.PAA27731@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d5zmsf.1t9m26roewhc0N@port-105.ob.kamp.de>
Lines: 29
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5zmsf.1t9m26roewhc0N@port-105.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>> >wenn du diese Aussage so bemerkenswert fandest, solltes du auch zu einer
>> >Quellenangabe faehig sein. Ansonsten kann ich obige Behauptung nur unter
>> >'Norbert erzaehlt mal wieder' ablegen. :-(
>> >
>> 
>> Das kannst Du gerne tun, und doch wurde es so geschrieben, wie ich sagte,
>was
>> es ja auch nicht sicherer macht. 
>
>wenn du keine Quelle fuer so eine Behauptung angeben kannst, laesst das
>interessante Rueckschluesse auf deine sonstigen Ausserungen zu!
>

Das haettest Du wohl gerne. Ich kenne diese Form der Propaganda und viele
kennen sie inzwischen. Im Grunde ist dies hier auch ein Diskussionsforum, in
dem man durchaus wiedergeben darf, an was man sich noch erinnern kann. Und es
ist kein Gerichtssaal selbsternannter Pharisaeer, die bestimmen duerften, dass
man bei jeder Aussage mitschreibt, aus welchem Buch oder Magazin und von
welcher Seite das stammt. Abgesehen davon waere das nicht zu bewaeltigen. Und
Du duerftest zu gut wissen, dass ich mir fuer DICH keine 3 Stunden oder so
fuers Suchen ans Beine binde, ganz egal, wie Du das propagandistisch
auswertest. Such selbst.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 17 22:49:05 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Argghhh! -OFF TOPIC-
Date: 17 Mar 1998 20:49:05 GMT
Message-ID: <1998031720490500.PAA27734@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d5zm4x.1ca8f0j1ees46uN@port-105.ob.kamp.de>
Lines: 31
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d5zm4x.1ca8f0j1ees46uN@port-105.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>> dann werd ich wohl mal ein enrstes Woertchen mit deinem Online-Dienst
>> reden muessen. Es geht schliesslich nicht an dass du hier trotz
>> fortlaufender Ermahnung deine Off-Topic NS-Parolen ala 'es war ganz
>> anders' verbreitest.                                °°°°°°°°°°°°°
>> ---------------------------------------------------------------------------
>> 
>> Das war Deine Nazikeule.
>
>was ist daran eine 'Nazikeule'? Das ist nur die Realitaet, da du hier
>(und nicht in einer Politischen NG) andauernd behauptest das die
>regulaere Geschichtsschreibung nicht der (deiner) Realitaet
>entspricht...

Du bezeichnetest die etwas tiefergehende Auffassung, dass die "Nazis" in
politischer Hinsicht nur eine Show waren und dahinter der Sethismus
(Satanismus) steckte, als "NS-Parole". Und das IST eine dieser typischen
Nazi-Keulen, die freuher schon gern beim inzwischen akzeptierten Hinweis auf
deutsche UFO-Entwicklungen geschwungen wurden. Und Du verwendest diese uebliche
"Technik" zuerst, jammerst aber frank und frei, wenn Du Gleiches zurueck
bekommst, das ist dann "unhoeflich". Du bist wirklich ulkig. Ich studierte aber
auch einige Techniken der Nazi-Propaganda a la Roehm war schwul. Damit bist Du
zwar nicht gekommen, aber die Methoden Deiner Propaganda sind mit anderen
Inhalten entsprechend.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 17 22:49:06 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Weltevakuation
Date: 17 Mar 1998 20:49:06 GMT
Message-ID: <1998031720490600.PAA27739@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <01bd50be$0b81b4a0$LocalHost@default>
Lines: 14
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <01bd50be$0b81b4a0$LocalHost@default>, "Michael Coslar"
 schreibt:

>>                                                Weltevakuation
>
>Was um Himmels Willen ist denn eine Evakuation?
> 

Ausserirdisch fuer Evakuierung.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 17 22:49:06 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das wahre Israel (1)
Date: 17 Mar 1998 20:49:06 GMT
Message-ID: <1998031720490600.PAA27741@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <350D48C3.97B@hotmail.com>
Lines: 67
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350D48C3.97B@hotmail.com>, Carla Schneider 
schreibt:

>Diese Schriften haben wohl alle gemeinsamen Ursprung, es war ueblich
>dass
>Schriften von anderen Voelkern uebernommen wurden. Der Anteil der
>lesenden und schreibenden Bevoelkerung war in frueheren Jahrhunderten
>auch
>extrem klein.
>Der unterschied der Etrusker ist ihre Sprache, die nicht verwandt mit
>den
>indogermanischen Sprachen ist. Dass sie auch aus Asien gekommen sind ist 
>warscheinlich die einzig andere Moeglichkeit waere ja direkt aus Afrika.

Du sprichst hier einen ganz interessanten Punkt an. Die SPRACHE im Gegensatz
zur Schrift. Warum ist jiddisch ungefaehr deutsch? Ist denn die etruskische
Sprache sicher ueberliefert? Ich meine die "Akkustik"? Die haette ich gern von
vielen Sprachen, insb. aramaeisch. Aber gerade dies Information fehlt uns doch
immer. Wir sehen die Schriftzeichen und uebersetzen in unsere Sprachen, haben
aber doch kein Wissen darueber, wie die Voelker selbst gesprochen haben. Was
weiss man von der etruskischen Srache?


>> >Mir scheint du verwendest Israeliten synonym fuer Indogermanen.
>> 
>> Ja, genau. Israeliten und Indogermanen, auch Indoeuropaeer sehe ich als
>eins.
>> Moeglicherweise ist sogar Adamiten und Indogermanen identisch.

>Aber Juden sind kein Synonym fuer Israeliten, es gab in Israel auch noch
>andere
>Voelker.

Es gab noch gar kein Israel. Es gab Kanaan. Israeliten geht zurueck auf Jakob,
der den Titel Israel erhielt. Daher kommen die Israeliten. Die Besonderheit
geht aber wohl auf Isaak zurueck, weshalb man von Isaakiten sprechen muesste,
aber Israeliten ist gaengiger. Juden ist in der Tat kein Synonym fuer
Israeliten. Juden kommt vom Stamm Juda, einem der israelitischen Staemme. Juda
erhielt den herausragenden Segen Jakobs und eine Fuehrungsrolle, daher die
Besonderheit. Der israelitische Stamm Levi erhielt den Fluch und wurde aus dem
Israelitentum ausgestossen und zerstreut. Das "wurmte" ihn und so will er die
Echtjuden ausrotten. Ausserdem begannen die Leviten damit, sich selbst Juden zu
nennen um in die gesegnte Rolle zu schluepfen, das ist das Problem. Seither
haben wir zusaetzlich den nichtstammlichen, ideologisch-religioesen
Judenbegriff, also zwei "Judentuemer". Die Leviten verstehen sich aber auch
gern als Stamm, als Volk, als Rasse - bis heute. 1997 traten sie sogar damit
an, dass eine Erbgutanalyse der Cohens (das ist ein Priestergeschlecht) laut
Wissenschaftlern der Universitaet auf einen Urahnen vor 3500 Jahren
zurueckweist. Dieser soll Aaron, der Bruder Moses gewesen sein (der jedoch
Osarsiph war). Aber: Aaaron und der Pseudomoses waren vom Stamm Levi, vgl. 2.
"Mose" 6,20. Tatsache. Sie beweisen also, dass sie KEINE Juden sind, sondern
eben Leviten. Also aus dem Stamm Israel ausgestossene Anti-Israeliten, die ihr
Land aus purem Trotz Israel nennen. Aber dass es gefaelschte Juden gibt, das
steht ja auch klipp und klar in Offenbarung 2,9.

Vor 3500 Jahren, das passt exakt zur Moseskopie Osarsiph, nicht aber zum
Original, dass gegen 1920 v.Chr., also vor fast 4000 Jahren starb.

Du verwechselt israelitische Stammeszugehoerigkeit mit einer antiken
Staatszugehoerigkeit. Israeliten koennen aber NUR stammesbezogen richtig
definiert werden.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 17 22:49:07 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: EURO Digest <2.8>
Date: 17 Mar 1998 20:49:07 GMT
Message-ID: <1998031720490700.PAA28088@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6ej49e$ja7$1@news.online.de>
Lines: 25
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6ej49e$ja7$1@news.online.de>, Marcel@Richter.org (Marcel Richter)
schreibt:

>Thema:	Re: EURO Digest <2.8>
>Von:	Marcel@Richter.org (Marcel Richter)
>Datum:	Mon, 16 Mar 1998 10:59:02 GMT
>
>On 14 Mar 1998 20:24:08 GMT, normarz@aol.com (Normarz) wrote:
>
>>Die Einwaende sind auf Kurzfristigkeit zugeschnitten und zum Teil absurd. 
>
>Wie soll man denn deine Texte nennen? Etwa nicht absurd?
>

Mann nennt sie so, wie es das eigene Fassungsvermoegen und Grundwissen
festlegt. Dass nicht jeder alles versteht, ist vollkommen logisch, obwohl es
mit der Zeit fast jeder verstehen koennte. Absurd sind die grossen
Verzerrungen, an die viele sehr gewoehnt sind. Ab und zu steht die Wahrheit
regelrecht Kopf. Jedenfalls im Massenbewusstsein.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 17 22:49:07 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Massenmörder
Date: 17 Mar 1998 20:49:07 GMT
Message-ID: <1998031720490700.PAA27743@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6ehp7p$t94@bgtnsc03.worldnet.att.net>
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6ehp7p$t94@bgtnsc03.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>>Natuerlich ist etwas faul, das haben die 90er ja nun deutlich ans Licht
>>gebracht. Aber was heisst "mit der ganzen Holocaustangelegenheit"?? Sollte
>es
>>den nun gar nicht gegeben haben, weil die Maximalluegen nicht stimmten? 
>
>Nein, nein, nein! So eng darf man das nicht auffassen.  Ein erweiterter
>Horizont, ein gutes Allgemeinwissen, ein selbstdenkender Verstand weiß das
>natürlich, daß es KZs gegeben hat, daß Staatsfeinde interniert wurden, und
>daß darunter auch Juden sich befanden, das bestreitet ja nur ein Vollidiot. 
>
>Jede Nation die sich im Krieg befand, internierte die jeweiligen
>Staatefeinde. Die Sowjetunion, die USA und England standen da an erster
>Stelle.  Während die Juden in Deutschland noch frei herumliefen, hatten die
>USA ihre japanischen Mitbürger, auch die die dort schon geboren wurden, in
>die KZs gepfercht. 
>

Das ist aber erstens nicht richtig (pauschales Internieren, auch der Japaner in
den USA) und zweitens ist Internieren und Toeten doch sehr verschieden.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 17 22:49:09 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Holocaust: Kult oder Religion?
Date: 17 Mar 1998 20:49:09 GMT
Message-ID: <1998031720490900.PAA27757@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35184a56.47077175@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35184a56.47077175@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Gesiegt haben ganz einfach die, die die "Nazis" machten und dirigierten.=
> Man
>>koennte sie Ueber-Nazis nennen und die haben halt noch andere Gesichter.
>
>
>Man k=F6nnte sie auch Marzahnsche Erfindungen nennen, was der Wahrheit
>erheblich n=E4her kommt.
>

Man koennte das auch Langowskische Propaganda nennen um des Pudels Kern ins
Spiel zu bringen. Besonders informativ ist dieses Spiel allerdings nicht.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 17 22:49:10 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Massenmörder
Date: 17 Mar 1998 20:49:10 GMT
Message-ID: <1998031720491000.PAA28093@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6ehp7p$t94@bgtnsc03.worldnet.att.net>
Lines: 38
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6ehp7p$t94@bgtnsc03.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>>Das
>>waere so, als wuerde ich 5 menschen umbringen und 30 gestehen. Dann sage
>ich:
>>Aetsch, 25 waren eine Finte, also bin ich insgesamt unschuldig. 
>
>Schuldig wäre Deutschland meiner Meinung nach NUR, wenn die Kriegsverbrechen
>der Chutzbe-Demokratien auch geahndet wären.  Nein, den größten Mördern
>setzte man da noch Denkmähler und zwickte Orden an ihre Uniformen.
>

Es ist niemand unschuldig, weil ein anderer Schuldige davon kommt. Ausserdem
kann ein Land an gar nichts schuld sein - nur Menschen. Aber Du hast ja Recht.
AUCH die von Nichtdeutschen veruebten Verbrechen an Nichtdeutschen gehoeren in
das Gedenken, keine Frage. GEDENKEN - nicht Revanchismus. An wem auch -sind ja
nun alle tot (fast). Diese Seite auch beleuchtet werden. Aber: Die waren auch
schuldig, also sind alle unschuldig, man ist "quitt", das ist keine sinnvolle
Aufrechnung, denn da ist nichts zu saldieren, es ist zu addieren. Und die
eigentliche Schuldebene ist ueberhaupt erstmal zu enthuellen, gerade deshalb
muss der Holocaust erinnert werden - aber so wie er wirklich war und
Uebertreibungen duerfen die Ermittlungen nicht in der Weise behindern, dass es
heisst, dass die konkreten Vorgaenge nun gar keine Rolle mehr spielten. Weil es
entweder "egal" ist, wieviele da aus welchen Gruenden(!!) umkamen
(linksradikal), oder aber weil man ja angesichts der Uebertreibungsluegen nun
gar nichts mehr glauben koenne und ein diffuser Rest saldierbar ist
(rechtsradikal). In beiden Faellen bleibt das Geschehen im Nebel. Ich will aber
die Klarheit. Eine endgueltige Klarheit. Und 10 Millionen sind mir ebenso
recht, wie 400.000, wenn endlich Klarheit herrscht, Namen, Orte, Methoden,
MOTIVE.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 17 22:49:12 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Thekla-Koschen-Kriminalitaet in Luebeck
Date: 17 Mar 1998 20:49:12 GMT
Message-ID: <1998031720491200.PAA28100@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6p-rpqRIfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
Lines: 20
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6p-rpqRIfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de
schreibt:

>Natuerlich sehen sie zwischen diesem Prueglenern und Moerdern und deren
>Propaganda keinen Zusammenhang.

Ah ja. Aufgrund div. RAF-Opfer, immer noch weit ueberwiegender "linksradikaler
Gewalt", aufgrund der "linken" Berliner Parole "Toetet Schoenbohm" und des
Aufrufs zum Mord an Thierse heisst das wohl auch, dass in Zukunft kein "linkes"
Wort mehr von Ihnen kommt.

Bei den Polarisierern ist halt alles gefaelligst A oder B und dazwischen gibt
es nichts von Bedeutung, nur bloede "Softies", die noch reden wollen. Wo wuerde
denn da der solide Kampf bleiben, so mit Verletzten und provokativen,
heldenfaehigen Toten - natuerlich beidseitig?

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 17 22:49:12 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 17 Mar 1998 20:49:12 GMT
Message-ID: <1998031720491200.PAA27769@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6ehp8j$t94@bgtnsc03.worldnet.att.net>
Lines: 51
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6ehp8j$t94@bgtnsc03.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>>Offenbarung 2,9:
>>
>>"Ich kenne deine Drangsal und deine Armut (du bist aber reich) und die
>>Laesterung von denen, welche sagen, sie seien Juden, und sind es nicht,
>sondern
>>eine Synagoge des Satans."
>
>
>
>>Und das steht schon nicht ohne Grund so geschrieben.
>
>Vielen Dank fuer die Offenbarung, von der ich wußte aber sie nicht finden
>konnte.
>Was micht zu der Ansicht bringt, daß die Juden dann die größten
>"Antisemiten" zu sein scheinen, und der dt. Michel ein "willfähriger
>Handlanger"?
>

Lass das DIE weg, dann wird was draus. Es geht um LEVITEN. Diese sind nicht mit
dem Judentum identisch. Sie haben dort aber starken Einfluss, und wollen es mit
ALLEN MITTELN in ihrem Sinne formen. Um es zu lenken und ggfs. von "Verraetern"
zu "reinigen", verwenden sie seit Jahrhunderten "Antisemitismus". Tote
betrachten sie als Opfer. (Holocaust = alttestamentarisches Brandopfer). Nun
sind aber diese Opfer WIRKLICH Opfer und AUCH Juden im levitischen Sinne. Und
eben deshalb verbietet sich ein DIE Juden. Ich kann es nicht mehr lesen oder
hoeren. Alles redet von DIE, DIE, DIE aber nie von DEN Leviten und DIE allein
haetten es verdient, denn sie sind ein wahrer Horrorstamm. Gerade fuer andere
Juden - und nicht nur diese.

Auf der anderen Seite jagen und toeten die Leviten natuerlich insbesondere
Echtjuden vom Stamm Juda, in dessen Rolle sie schluepfen moechten. Und da
stoeren die Originale halt grundsaetzlich.

Nochmal: Levi verflucht und aus dem Israelitentum ausgestossen von Jakob
(=Israel). Genesis 49,5. Juda: herausragend gesegnet, Genesis 49,8. "Moses" und
Aaaron: Stamm Levi. 2. "Mose" 6,20. Ab 2. Buch und woanders: Eine reine
Levitenstory, Du liest von Antijuden (Neid) und Antiisraeliten. Durch Raub des
begriffs Juden wurden sie dann sparchtechnisch auch zu Juden. Und ihr Land
nannten sie trotzig Israel - und Israeliten sind sie tatsaechlich, nur eben die
Ausgestossenen und von Israel Verfluchten. Daher wollen sie ganz besonders
Israeliten sein - und die einzigen. Das ist der ganze Kern und auch das Motiv.
Und deshalb gibt es Offenbarung 2,9 (und 3,9). Lies mein Manuskript, da wird es
klarer, auch wenn Dir anderes zu "abgehoben" erscheinen mag.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 17 22:49:14 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Zwangscheidung
Date: 17 Mar 1998 20:49:14 GMT
Message-ID: <1998031720491400.PAA27773@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 32
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel , KaLaMar@gmx.net
(Dietmar Lettau) schreibt:

>Thema:	Re: Zwangscheidung
>Von:	KaLaMar@gmx.net (Dietmar Lettau)
>Datum:	Mon, 16 Mar 1998 00:22:59 +0100
>
>Im Artikel <19980226231600.SAA00978@ladder03.news.aol.com> hat 
>normarz@aol.com geschrieben
>> Laut "Die Welt" vom 22.12.1994 erstellte das Religionsminesterium Israels
>eine
>> Liste mit zehntausend "Bastarden", die ueber zehn Generationen hinweg
>keinen
>> juedischen Partner heiraten duerfen sollen.
>
>Nett, aber wie wollen die das durchsetzen. AFAIK verheiratet doch ein 
>Rappi das Paar, so wie bei "uns" ein Priester.
>Werden abtruennige Rabbis dann vom Mossad gekillt?
>

Natuerlich ist die Durchsetzung fraglich. Es gibt heftigen innerisraelitischen
Widerstand gegen den innerisraelitischen Extremismus. Man kann da nicht
pauschalisieren. Die Israel-Nachrichten von Yehuda, die mir sogar relativ
neutral erscheinen (nicht immer), geben das gut wieder. Aber es wird ziemlich
deutlich, wo die damalige Kraft JETZT am deutlichsten zu erkennen ist. Da, wo
es viele am wenigsten vermutet haetten, obwohl es eine nicht zu komplizierte
Logik hat. Der Apfel faellt nicht weit vom Stamm.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 17 22:49:15 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 17 Mar 1998 20:49:15 GMT
Message-ID: <1998031720491500.PAA28103@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35144a27.47030177@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 32
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35144a27.47030177@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:


>>Du und etwas "nachwiesen" ? Dass ich nicht lache. Es ist richtig, dass =
>Walendy
>>Tatsachen einseitig zusammenstellt. Eben andersrum einseitig. Dennoch =
>sind
>>seine Veroeffentlichungen eine unverzichtbare Materialsammlung.
>
>=46ragt sich nur, zu welchem Fachgebiet. Ich tippe auf "Psychopathologie
>des Revisionismus".
>

Ebensogut koennten wir von der linken Schlagseite unseres Geschichtsbildes
sprechen und seiner Psycholgie. Sie ist nicht besser, laesst anders aus und
verzerrt antideutsch. Gemeinsam haben beide Versionen, dass sie national
erklaeren wollen. Einmal als deutsche Nationalschuld, einmal als deutsche
Unschuld und alliert-polnische Nationalschuld. Ohne beides angesehen zu haben,
kommt man nicht durch diese Nationalfinten. Es gab GAR KEINE per Nation zu
definierende Hauptschuld. Aber auch keine nationale Unschuld. Die Hauptschuld
traegt eine international arbeitende "Seilschaft", die gern diese oder jene
Nation und selbst den Vatikan vorhaelt. Und sie verschweigt gern, dass sie
selbst die Nation zu der Nation machte, bei der sie alle Schuldueberlegungen
gern enden lassen moechte.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 17 22:49:17 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ab in den sozialen Verachtungstod 07
Date: 17 Mar 1998 20:49:17 GMT
Message-ID: <1998031720491700.PAA28111@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <19980316101401.FAA19182@ladder01.news.aol.com>
Lines: 30
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <19980316101401.FAA19182@ladder01.news.aol.com>, yehuda1000@aol.com
(Yehuda1000) schreibt:

>Thema:	Re: Ab in den sozialen Verachtungstod 07
>Von:	yehuda1000@aol.com (Yehuda1000)
>Datum:	16 Mar 1998 10:14:48 GMT
>
>Im Artikel <350CDD1F.1662EF9@metronet.de>, Klaus Fries
> schreibt:
>
>>Also, bis dann, sonst wird der Artikel zu lang und *ich* werde
>>runtergemacht.
>
>Die Israel-Nachrichten sind eingestellt! Bitte verschone mich mit deinem
>Müll.
>Gleiches gilt für Robin.Welche Rechte nimmt ihr euch eigentlich heraus?
>4 Tage nur Müll. (Wer im Glashaus sitzt soll nicht...)
>Das Internet benutze ich seit 1990, aber dieser Kinderkram ist mir doch
>zuviel.
>Bele(e)hre dich selbst.
>

Ich moechte nochmals FUER die Israel-Nachrichten hier stimmen. Sie sind sehr
informativ und haben mehr mir der deutschen Politik zu tun, bzw. mit der
politischen Lage hier, als viele glauben.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 17 22:49:25 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Die "Suende" des Vatikan
Date: 17 Mar 1998 20:49:25 GMT
Message-ID: <1998031720492500.PAA27808@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 64
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Den Zeitungen des Folgetages war mehr ueber die Aussagen von Papst und Vatikan
zum Holocaust zu entnehmen. Laut FAZ duerfte lauetet die Passage der
Erklaerung, die wohl die Entruestungslawine radikaler Juden ausloeste:

"Die Schoah, so das Dokument, sei ein Werk einer "extremen Ideologie, das seine
Wurzeln ausserhalb des Christentums hatte" und dessen Mitglieder verfolgte."

Das hat es auch maechtig in sich, wenn man die tieferen Hintergruende kennt.
Zunaechst einmal ist ueberhaupt von Wurzeln der Rede, womit der
Nationalssozialismus als politische Volkshuelle uebersprungen wird, was richtig
ist, denn dies war nur politisches Theater. Der Vatikan deutet etwas Tieferes
an, das er anonym eine extreme Ideologie nennt. Es ist anzunehmen, dass der
Vatikan damit den alttestamentarischen Levitismus-Sethismus meint. Da viele
kluegere Menschen das auch so erkennen werden, ist es sowohl ein Peitschenhieb
fuer das extremistische Judentum, als auch ein Brueckenangebot an das nicht
antichristliche Judentum, da der Vatikan gleichzeitig Irrtuemer und Fehler der
damaligen Christen ansprach, was dem milden Judentum gleiches fuer die
innerjuedischen Irrtuemer und Fehler ermoeglichen kann, doch die Extremisten
bliesen zum Kampf.

Dann ist davon die Rede, dass eigene Mitglieder des Christentums verfolgt
wurden. Was ist damit gemeint? Bezog sich das tatsaechliche Toeten von
"Verraetern" im Sinne der Extremisten auf solche Juden, die es gewagt hatten,
das Judentum zu verlassen und zum Christentum "ueberzulaufen" ?

Beachtlich auch:

"Der Vatikan bittet die Christen, das Bewusstsein der EIGENEN JUEDISCHEN
WURZELN zu vertiefen."

Damit ist auf die echtjudaeische Herkunft der Altvoelker verwiesen. Indirekt
entzieht der Vatikan damit den Leviten die eigene Juda-Abstammung, die ja nur
ueber einen Namensraub geheuchelt ist, waehrend die Religion der ausgestossenen
und von Jakob (Israel) verfluchten Israeliten in ihrem Ursprung rein levitisch
ist, was die Bibel ja eindeutig beweist. Der Vatikan erhob damit den Anspruch,
das wahre Israelitentum und den Stamm Juda zu vertreten.

Zuendstoff.

Eher am Rande duerfte den Extremisten noch "aufgestossen" sein, dass der
Vatikan auch noch auf ANDERE Verfolgungen hinwies, und zwar die der Armenier,
der Ukrainer (!), der Zigeuner, in Amerika, Afrika, auf dem Balkan, in der
Sowjetunion, China und Kambodscha. Damit hat der Vatikan auch auf Millionen
Opfer des "Linksradikalismus" verwiesen und den extremistischen Bemuehungen zu
deren Relativierung durch den Holocaust eine klare Absage erteilt. Das wird die
Linken massiv boesartig machen.

Insgesamt also sehr "explosiver" Stoff mit Andeutungen tiefer Wahrheiten, die
die juedischen Extremisten in Panik fallen lassen muessen. Zwar ist alles so
formuliert, dass den Massen nicht viel dabei auffaellt, aber es ist klar, dass
es die Extremisten selbst sehr gut verstanden haben. Diese muessen sich nun
bedroht fuehlen und werden keine andere Chance mehr sehen, als den Versuch, die
Massen zum Sturz des Vatikan aufzuwiegeln.

Ich bin gespannt auf den naechsten "Spiegel".





  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Tue Mar 17 22:49:25 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Die Wannsee-Konferenz
Date: 17 Mar 1998 20:49:25 GMT
Message-ID: <1998031720492500.PAA28125@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 369
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Am 20. Januar 1942 fand in der beruehmten Wannsee-Villa eine Besprechung zum
Thema der "Judenfrage" stand. Teilnehmer waren Vertreter aus der hoeheren SS
und der hoeheren Beamtenschaft, nicht jedoch die hoechste NS-Elite selbst.
Lange Zeit versuchte eine eher linksradikal gepraegte Geschichtsschreibung,
diese Sitzung als offizielle Beschlussfassung ueber das Massentoeten der Juden
zu verkaufen. Die rechtsradikal gefaerbte dialektische Gegenmeinung ist die,
dass das Protokoll dieser Sitzung gefaelscht sei und es deshalb keinen
Toetungsbeschluss auf dieser Sitzung gegeben habe. 

Inzwischen ist das linke Geschichtsbild insofern ueberholt. Auch die
nicht"revisionistische" Historik geht nicht mehr von einer Beschlussfassung am
20. Januar 1942 aus, was auch zu der Auffassung passt, dass der Holocaust durch
Massenerschiessung bereits 1941 begonnen habe. Dass es am 20. Januar keinen
Massenmordbeschluss gegeben kann, ergibt sich aber im Grunde schon aus dem
Teilnehmerkreis, der in einem radikalen Fuehrerstaat unmoeglich solche
Entscheidungen haette treffen koennen. Dass die Besprechung eine konkrete
Ausarbeitung zum zuvor an hoeherer Stelle beschlossenem Massenmorden gewesen
sei, wurde mit der Annahme begruendet, dass das Morden im Protokolltext
verklausuliert wurde, als "Gesamtloesung" und "Endloesung", und dass es bei
Beachtung dieser Verschluesselung um das Massenmorden gegangen sei. Diese
Auffassung ist falsch, allerdings gab es deshalb dennoch gezielte Toetungen und
sie werden im Protokoll sogar streifend erwaehnt. Aber ein Massenmord wurde
nicht geregelt.

Wir haben es wieder mal mit zwei Luegen zu tun. Faelschung und
Massenmordbeschluss. Aber an die Strategie der Doppelluege gewoehnt man sich.
Es handelte sich in Wirklichkeit um eine von wahrscheinlich vielen
Besprechungen, deren einzige Besonderheit ihr Bekanntsein ist. Doch gerade weil
ein Massenmordbeschluss im Jahre 1942 nicht mehr angenommen wird, sollte das
einst so bedeutende Protokoll nun nicht fuer unbedeutend gehalten werden, ganz
im Gegenteil. Gerade weil es an scherpunktartiger Bedeutung verloren hat und
ins Alltaegliche zurueckfiel, ist es naemlich auch nicht mehr sinnvoll, davon
auszugehen, dass im Protokoll mit "Geheimcode"  ueber etwas ganz anderes
geschrieben wurde, als das, worueber man gesprochen hat. Die Notwendigkeit
dafuer ist auch durch die Vorverlegung des Holocaust-Beginns durch radikale
"Historiker" entfallen.

Es ist heute wahrscheinlicher denn je, dass das Protokoll weder gefaelscht,
noch verklausuliert ist, sondern ganz genau das darstellt, worum es gegangen
ist. Und dies im Rahmen einer Arbeitsbesprechung von nicht herausragender
Bedeutung.

Ich bin der Auffassung, dass das Protokoll ziemlich deutlich macht, dass es um
einen Plan der religoes-radikalen Juden zur "Lenkung" und "Gestaltung" und AUCH
zur "Saeuberung" des Judentums in ihrem Sinne ging. Hintergrund war der Plan
zur Gruendung des Staates Israel. Fuer religioese Extremisten war dies
gleichbedeutend mit der Sammlung ALLER Juden im Gelobten Land, die als von Gott
verheissen betrachtet wird, und es wurde versucht, dies ohne Gott zu
realisieren. Diese Sammlung soll letztlich total sein, d.h. dass im Endergebnis
als ferne Endloesung KEINE Juden ausserhalb des Gelobten Landes sein sollen,
sondern NUR dort. Vorrangig war die Schaffung des sammelnden Staates als erstes
Teilziel, doch wo sie konnten, wollten die Extremisten auch das Uebrige so gut
wie moeglich realisieren.

Sie hatten bereits Jahrzehnte zuvor damit begonnen, die "Ostjuden" in
Millionenzahl aus Russland zu treiben, dies mit Terror und Pogromen. Die
Radikalen kontrollierten Russland Ende des letzten Jahrhunderts nicht, konnten
aber mit ihrem Netz genuegend Provokation entfachen, um eine Fluchtwelle der
Juden in Gang zu setzen. Das Lenken der Fluechtlinge nach Palaestina scheiterte
jedoch weitgehend,  die ueberwaeltigende Mehrheit floh westwaerts. Mit ihnen
zog der Zionismus von Ost nach West - und der "Antisemitismus". In den 30er
Jahren hatte Polen mit 2,5 bis 3 Millionen Juden ein grosses Siedlerpotential
auf kleinem Raum und an das mussten die Extremisten fuer ihren Plan ran. Aber
der radikalnationale polnische Jurist Piasecki mit seiner "Falanga" scheiterte
mit seinem "Kampf" gegen Juden, Bolschewisten und Plutokraten. Als er einen
Staatsstreich zum 25.10.1937 und antijuedische Pogrome plante, wurde er mit
seinem Stab verhaftet. Daher musste nun Hitler "ran" (und rueber). England aber
erschwerte den Zustrom von Siedlern und Eroberern nach Palaestina
betraechtlich. Waehrenddessen hatte dieselbe Oberleitung per Revolution
Russland erobert und zum fuer sie sicheren Terrain gemacht. Da ein Verschleppen
der Juden nach Palaestina kurzfristig nicht moeglich war, erschien es ihr
sinnvoll, sie wieder in den nun eroberten Osten zurueckzutreiben um sie dort
auf Dauer "im Griff" zu haben und nach und nach nach Israel verbringen zu
koennen. Daher der linkssozialistische "Antisemitismus" als Treibfaktor. Und
deshalb wurden nach dem Zusammenbruch des Restsozialismus einige Millionen
Juden auf dem Gebiet der UdSSR "entdeckt", von denen man gar nichts wusste. Da
auch die Obernazis selbst juedische Extremisten waren, konnten sie ihr Ziel
nicht direkt erklaeren, sondern nur dialektisch umgekehrt - als Reinigung und
Schutz der "arischen Rasse".

Es sind diese grossen Zusammenhaenge, die es berechtigt erscheinen lassen, das
Wannsee-Protokoll weder fuer gefaelscht, noch fuer verklausiliert, sondern fuer
echt und sachlich zu halten. 

Nun zu einigen Textpassagen.

Bereits aus Seite 2 wird erwaehnt, dass die Wannsee-Sitzung einen Entwurf fuer
etwas erarbeiten sollte, dessen BESCHLUSS frueher und weiter Oben gefasst
wurde.

"Der Wunsch des Reichmarschalls, ihm einen Entwurf ueber die organisatorischen,
sachlichen und materiellen Belange im Hinblick auf die Endloesung der
Judenfrage zu uebersenden, erfordert ....."

Eine beschliessende Konferenz war das also nicht.

Auf Seite 3 wird auf das verwiesen, um das es schon seit laengerer Zeit ging:

"Auf Anordnung des Reichsmarschalls wurde im Januar 1939 eine Reichszentrale
fuer juedische Auswanderung errichtet, mit deren Leitung der Chef der
Sicherheitspolizei und des SD betraut wurde. Sie hatte insbesondere die Aufgabe

a/ alle Massnahmen zur Vorbereitung einer verstaerkten Auswanderung der Juden
zu treffen.

b/ den Auswanderungsstrom zu lenken.

c/ die Durchfuehrung der Auswanderung im Einzelfall zu beschleunigen."

Doch das war sehr schwierig geworden in den Jahren nach 1939.

Auf Seite 4 wird auf bis zum 31.10.1941 537.000 zur Auswanderung gebrachte
Juden aus dem "Altreich", der "Ostmark" und dem Protektorat Boehmen und Maehren
verwiesen, und darauf, dass das Unternehmen auch aus dem Vermoegen wohlhabender
Juden zwangsfinanziert werde. Die Vermoegensenteignungen dienten nicht der
Bereicherung Deutschlands, sondern dem Siedlungswerk, also rein
juedisch-extremistischen Zwecken.

Doch auch auslaendische Juden zahlten ordentlich mit. Man koennte das als
solidarische Hilfe fuer ihre Glaubensbrueder sehen - oder als Gabe fuer die
ersehnte Sammlung und fuer Israel. Es ist jedenfalls eigenartig, einerseits zum
Boykott und Krieg zu blasen und die Nazis anderseits zu beschenken. Seite 5:

"Neben dem Reichsmarkaufkommen sind Devisen fuer Vorzeige- und Landungsgelder
erforderlich gewesen. Um den deutschen Devisenschatz zu schonen(!!), wurden die
juedischen Finanzinstitutionen des Auslandes verhalten, fuer die Beitreibung
entsprechender Devisenaufkommen Sorge zu tragen. Hier wurden durch diese
auslaendischen Juden im Schenkungswege bis zum 30.10.1941 insgesamt rund
9.500.000 Dollar zur Verfuegung gestellt."

Black machte daraus ein Zehntel dieser Summe, weshalb Herr Walendy eine
Faelschung des Protokolls vermutet. Aber: Vielleicht ist ja auch das Protokoll
der wahrheitsgemaesse Bericht und gerade dieser Punkt "heikel", weshalb er
herunterzuspielen ist.

"Vorzeigegelder" waren noetig geworden, weil England solche zur Verhinderung
der Eroberung Palaestinas (mit Recht) verlangte. Aber dennoch wurde der direkte
Weg nach Palaestina schwierig. Seite 5:

"Anstelle der Auswanderung ist nunmehr als weitere Loesungsmoeglichkeit nach
entsprechender vorheriger Genehmigung durch den Fuehrer die Evakuierung der
Juden nach dem Osten getreten. Diese Aktionen sind jedoch lediglich als
Ausweichmoeglichkeiten anzusprechen, ..."

Auch hier werden hoehere Beschlussfassungen sichtbar. Nur - die sind nicht
dokumentiert, wir bewegen uns weit Unten.

Auf Seite 7 wird deutlich, dass es ihnen damals, ganz wie den Extremisten
heute, nicht um Juden als Glaubensangehoerige ging, sondern um jene, die sie
als juedische Rasse betrachten:

"Bei den angegebenen Judenzahlen der verschiedenen auslaendischen Staaten
handelt es sich jedoch nur um Glaubensjuden, da die Begriffsbestimmungen der
Juden nach rassischen Grundsaetzen dort noch fehlen."

Basis sind entsprechende Weisungen im Alten Testament.

Besonders veraergert waren die extremistischen Juden schon laenger ueber die
"Ostjuden", die die Frechheit hatten, statt religioes korrekt nach Palaestina
zu gehen, entgegen der "goettlichen Vorsehung" westwaerts zu ziehen. Schon
lange vor Hitler plaerrten "gute Westjuden" ueber diese "boesen Ostjuden", dass
sie Ostgift nannten, kriminell, uebel. Sie waren unwillig gegenueber den
juedischen Extremisten.

Zu den Juden in der UdSSR, darunter sicher viele, die nun aus Polen vor den
Nazis wieder ostwaerts geflohen waren, heisst es daher, und hier geht es auch
um das Toeten:

"Unter entsprechender Leitung sollen nun im Zuge der Endloesung die Juden in
geeigneter Weise im Osten zum Arbeitseinsatz kommen. In grossen
Arbeitskolonnen, unter Trennung der Geschlechter, werden die arbeitsfaehigen
Juden strassenbauend in diese Gebiete gefuehrt, wobei zweifellos ein Grossteil
durch natuerliche Verminderung ausfallen wird. Der allfaellug endlich
verbleibende Restbestand wird, da es sich bei diesem zweifellos um den
widerstandsfaehigsten Teil handelt, entsprechend behandelt werden muessen, da
dieser, eine natuerliche Auslese darstellend, bei Freilassung als Keimzelle
eines juedischen Aufbaues anzusprechen ist."

Gegen Ende des Protokolls einige Aeusserungen der Teilnehmer:

"SS-Gruppenfueher Hofmann steht auf dem Standpunkt, dass von der Sterilisierung
weitgehend Gebrauch gemacht werden muss; zumal der Mischling, vor die Wahl
gestellt, ob er evakuiert oder sterilisiert werden soll, sich lieber der
Sterilisierung unterziehen wurde."

"Staatssekretaer Dr. Stuckart stellt fest, dass die praktische Durchfuehrung
der eben mitgeteilten Loesungsmoeglichkeiten zur Bereinigung der Mischehen- und
Mischlingsfragen in dieser Form eine unendliche Verwaltungsarbeit mit sich
bringen wuerde. Um zum anderen auf alle Faelle auch den biologischen Tatsachen
Rechnung zu tragen, schlug Staatssekretaer Dr. Stuckart vor, zur
Zwangssteriliierung zu schreiten."

"Stattssekretaer Dr. Buehler stellte fest, dass dass Generalgouvernement es
begrussen wuerde, wenn mit der Endloesung dieser Frage im Generlagouvernement
begonnen wuerde, weil einmal hier das Transportproblem keine uebergeordnete
Rolle spielt und arbeitsmaessige Gruende den Lauf dieser Aktion nicht behindern
wuerden. Juden muessten so schnell wie moeglich aus dem Gebiet des
Generalgouvernements entfernt werden."

Das Generalgouvernement war Polen, und von dort war es nicht weit nach
Russland.

Und eine moegliche Erwaehnung eines gezielten sofortigen Toetens koennte dann
im vorletzten Absatz angedeutet sein:

"Abschliessend wurden die verschiedenen Arten der Loesungsmoeglichkeiten
besprochen, wobei sowohl seitens des Gauleiters Dr. Meyer als auch seitens des
Staatssekretaers Dr. Buehler der Standpunkt vertreten wurde, gewisse
vorbereitende Arbeiten im Zuge der Endloesung GLEICH IN DEN BETREFFENDEN
GEBIETEN SELBST DURCHZUFUEHREN, wobei jedoch eine Beunruhigung der Bevoelkerung
vermieden werden muesse."

Hier haben wir m.E. eine nebuloese Aussage zu etwas, das heimlich zu halten
war, und das im Gegensatz zu einer Ostverschleppung vor Ort geschehen sollte.
Die Ostverschleppung war nicht heimlich, davon wurde oeffentlich gesprochen,
also muss in diesem Absatz etwas anderes stecken.

Aus heutiger Sicht, mit dem Wissen um das ploetzliche Auftauchen von Millionen
Juden in der Ex-UdSSR, die der Restsozialismus "unterschlagen" hatte, erscheint
das Protokoll weder als Faelschung, noch als verschluesselte Botschaft. Es
fuegt sich so in das Geschehen ein, wie es ist und kann ganz direkt genommen
werden.

Waere es eine verschluesselte Botschaft, so haette man dermassen vollkommen um
die geheimen Besprechungsinhalte herumgeschrieben, dass das Verfassen eines
Protokolls gar keinen Sinn mehr macht. Das Protokoll beweist, dass es hoehere
Beschluesse gab, die wir nicht kennen. Die Teilnehmer besprachen genau das, was
niedergeschriebn wurde. Eine massive Ostverschleppung und ein heimliches
Sofort-Toeten wurde angedeutet (wahrscheinlich). Das sind zunaechst ZWEI Dinge.

Eine Ostverschleppung wurde eindeutig angestrebt und zwar nach Russland, wo der
Tod durch Sklavenarbeit kalkuliert war. Aus dem Protokoll selbst ergibt sich
also die Frage, ob und in welchem Umfang bei Schaetzungen als getoetet
vermutete "verschwundene" Juden tatsaechlich nach Russland gelangten. Von Tod
durch Arbeit im besetzten Russland ist jedoch bislang nichts bekannt.
Stattdessen von dortigen Massenerschiessungen, waehrend die Bedeutung von
Todeslagern und selbst Vergasungen heruntergeschrieben wird.

Die Sowjetunion hielt dann Millionen Juden lange zeit "versteckt". Laut 19.
Brockhaus, 1990, lebten 1990 rd. 1,7 Millionen in der UdSSR. Doch am 22. April
1993 meldete "Israel Nachrichten" 5 Millionen Juden in den GUS-Staaten.

"Moskau - Angeblich gibt es in den GUS-Staaten, den Staaten der ehemaligen
UdSSR, fuenf Millionen Juden - weitaus mehr, als frueher von Israel geschaetzt.
Die Zahl wurde von dem demographischen Zentrum des russischen Parlaments diese
Woche veroeffentlicht."

Die aus Russland gekommene Juedin Sonja Margolina schrieb in "Das Ende der
Luegen" gar von 8 Millionen Juden in den GUS-Staaten.

Jede wissenschaftlich zu nennende "Schaetzung" muesste diese bis Anfang der
90er unterschlagenen Juden nun mitberuecksichtigen, doch insbesondere
Linksradikale beharren auf 6 Millionen. Was sollen sie damit verbergen?

Eine Verbindung zwischen dem Wannseeprotokoll und den heutigen Tatsachen liegt
logisch nahe. Wir muessen zwischen beabsichtigtem und vollzogenem Toeten
unterscheiden und eine entscheidende Frage bleibt die, nach den besonderen
Gruenden fuer das sofortige Toeten ohne Verschleppung, das angedeutet, aber
nicht erlaeutert wird. Diese Frage duerfte eng mit dem "Verstecken" von
Millionen Juden durch den sozialistischen Bruder das NS-Staates
zusammenhaengen. Ich nehme an, dass das Unterschlagen keinen anderen Sinn
hatte, als den, diese besondere Selektion zu verschleiern und unter einer
anonymen Millionenmasse zu begraben.

Dann aber zeigt sich der andere Sozialismus einmal mehr als zweiter
Erfuellungshilfe der einen Kraft, die beide Sozialismen schuf. Deren
Extremisten sind also keinen Deut besser zu beurteilen, als ihre
sozialistischen Scheingegner, weshalb auch von linksradikalen Holocaust-Luegen
Abstand zu nehmen ist. Und was sie da vertuschen wollen, das muss ziemlich
"heftig" sein, denn sonst waeren sie nicht so intensiv mit Gewalt und
Propaganda darum bemueht, die Ermittlung der Wahrheit zwischen zwei Luegenpolen
zu behindern, und sonst waere ein Juergen Langowski mit seinen unglaublichen
Methoden unmoeglich. Es MUSS "heftig" sein, denn es duerfte um die Frage gehen,
welche Juden von extremistischen Juden lieber gleich getoetet worden sind. Vor
Ort, z.B. in Auschwitz. Und wieviele.



Die Formulierung "anzusprechen" statt anzusehen, klingt seltsam, war damals
nicht unueblich. Hier zeigt sich der Wille zur Rache an den seit Jahrzehnten
widerspenstigen "Ostjuden", die schon lange propagandistisch mies gemacht
worden sind. Die Verhinderung eines neuen juedischen Aufbaues werden
Linksradikale so bewerten, dass es es ein "deutscher" Wille zum Schutz der
"Arier" gewesen sein soll. Mit Wissen um den religioesen Hintergrund ist es
jedoch so, dass es im groessten Interesse juedischer Extremisten war, zwecks
Sammlung ein Judentum schliesslich NUR in Isarel zu haben und woanders eben
nicht. Judentum ausserhalb = keine vollzogene goettliche Sammlung des
goettlichen Volkes. Wie sich spaeter im Protokoll zeigt, ist es jedoch auch
denkbar, dass "entsprechend behandelt" eine Sterilisierung umschreiben sollte. 

Wiederum ist zu erkennen, dass nichts beschlossen wurde, sondern dass ein
hoeherer Beschluss mitgeteilt wurde.

Seite 8:

"Die evakuierten Juden werden zunaechst Zug um Zug in sogenannte
Durchgangsghettos verbracht, um von dort aus weiter nach dem Osten
transportiert zu werden."

Seite 9:

"Der Beginn der einzelnen Evakuierungen wird weitgehend von der militaerischen
Entwicklung abhaengig sein."

Das kann nur eine Verbringung in das Gebiet der Anfang 1942 zu grossen Teilen
besetzten europaeischen UdSSR bedeuten, da die militaerische Lage ansonsten
wenig bedeutend gewesen waere.

Auf den Seiten 10 und 11 geht es, ganz im Stile der biblischen Extremisten Esra
und Nehamia, um das "Eheproblem". Dies unter Verweis auf die Nuernberger
Rassengesetze.

Wichtig ist ein Absatz auf Seite 11:

"Der von der Evakuierung auszunehmende Mischling 1. Grades wird - um jede
Nachkommenschaft zu verhindern und das Mischlingsproblem endgueltig zu
bereinigen - sterilisiert. Die Sterilisierung erfolgt freiwillig. Sie ist aber
Vorraussetzung des Verbleibens im Reich. Der sterilisierte "Mischling" ist in
der Folgezeit von allen einengenden Bestimmungen, denen er bislang unterworfen
ist, befreit."

Hier zeigt sich, dass es "feinere" Ueberlegung gab, als nur blinde Mordwut. Es
ging darum, ein kuenftiges Judentum fuer immer da zu verhindern, wo die
Extremisten "aufgeraeumt" haben. Der einzelne Mensch war akzeptabel, wenn er
sich nicht vermehrte. Und hier zeigt sich eine verblueffende Gleichartigkeit im
Denken zu dem US-juedischen Schriftsteller und "Praesidenten der Friedensliga"
Kaufman, der kurz zuvor 1941 im Buch "Germany must perish" einen Plan zur
Totalausrottung der Deutschen durch Massensterilierung veroeffentlich hatte.
Dies kaum aus ernsthafter Absicht, sondern eher als propagandistisch
verwertbare Vorlage fuer die Freunde mit Nazikappe, die ganz aehnlich dachten.
Und sie nutzten diese Vorlage und zun es heute noch. Steuerung des Denkens
durch Provaktion.

Hochinteressant noch auf Seite 12 Punkt a) einer Gliederung von "Mischlingen 2.
Grades":

"Herkunft des Mischlings 2. Grades aus einer Bastardehe (beide Teile
Mischlinge)"

Und hier zeigt die Gegenwart, WER so denkt. "Die Welt", 22.12.1994:

"Das israelische Religionsminesterium soll eine Liste mit zehntausend Israelis
erstellt haben, die nicht heiraten duerfen, weil sie als "Bastarde" oder
"Unreine" gelten" ... Ueber zehn Generationen duerften die Nachkommen (der
Bastarde) sich nicht mit einem juedischen Partner verheiraten."

Aus Sicht der Extremisten ist dies tatsaechlich so und nicht anders geboten,
die Basis ist 5. "Mose", 23, 3:

"Es soll auch kein Mischling in die Gemeinde des Herrn kommen; auch seine
Nachkommenschaft bis ins zehnte Glied soll nicht in die Gemeinde des Herrn
kommen."

Wer also gegen Kritik am Judentum ist, und diese fuer "antisemitisch" haelt,
der muss das akzeptieren, denn es ist TATSAECHLICH Teil der religioesen Basis
und nicht im Mindesten "politisch" motiviert. Und Rassismuskritik IST Kritik an
der neojuedischen (levitischen) Religion in ihrem Kernbereich.








  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 18 16:24:18 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Argghhh! -OFF TOPIC-
Date: 18 Mar 1998 14:24:18 GMT
Message-ID: <1998031814241801.JAA10157@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d60m83.5imdjpo4xx6oN@port-111.ob.kamp.de>
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d60m83.5imdjpo4xx6oN@port-111.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>> Das ist z.B. ein typischer Taeterstandpunkt.
>
>und dein Standpunkt ist die 'Uneinsichtigkeit', damit bist und bleibst
>du ein 'Stoerfaktor' in dieser NG.

Das erscheint mir zu gleichschalterisch, und ich denke, ich wuerde sehr
unzufrieden sein, wenn ich fuer Leute Deines Schlages kein uneinsichtiger
Stoerfaktor waere. Allerdings wuerde ich das dann ja nicht spueren und waere
wohl eher zufrieden und bloed. Das Leben ist bunter, als dir das lieb sein
kann.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 18 16:24:19 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: 2 Fragen, Nomarz
Date: 18 Mar 1998 14:24:19 GMT
Message-ID: <1998031814241901.JAA11058@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <19980317142200.JAA07285@ladder01.news.aol.com>
Lines: 38
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <19980317142200.JAA07285@ladder01.news.aol.com>, carphunter@aol.com
(CarpHunter) schreibt:

>Thema:	Re: 2 Fragen, Nomarz
>Von:	carphunter@aol.com (CarpHunter)
>Datum:	17 Mar 1998 14:22:42 GMT
>
>Im Artikel <19980313201600.PAA15184@ladder03.news.aol.com>, normarz@aol.com
>(Normarz) schreibt:
>
>>Von deutschem Boden darf nie wieder Sozialismus ausgehen.
>
>Klar daß das von dir ausgeht!!!
>
>Links und Rechts sind nun mal wie Feuer und Wasser!!!

Sie sind ein Zwillingspaar mit nur leicht unterschiedlichem
Bewusstseinsprogramm. Was sie wirklich unterscheidet, das ist der Hass auf den
Zwilling - aber eigentlich ist das ja auch kein Unterschied.

>greetings from Lenin!

Ein Massenmoerder.

>Imperialismus=Endkrise des Kapitalismus!
>
>hat sich bewahrheitet!

Ja, es kommt eine Endkrise. Vieles wird sich aendern. Der Sozialismus wird
insgesamt untergehen. Es wird keine Zinsen mehr geben. Im Rahmen der
ideologischen Ausdrucksweie wird das Christentum, das WIRKLICHE Christentum,
wie Phoenix aus der Asche alles Vorherige abloesen.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 18 16:24:21 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: MOND  (was: Re: Geheime UFO-Anlagen?)
Date: 18 Mar 1998 14:24:21 GMT
Message-ID: <1998031814242100.JAA11062@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6elbc5$non$6@news.metronet.de>
Lines: 28
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6elbc5$non$6@news.metronet.de>, m.m@gmx.net (Markus Mehring)
schreibt:

>>>Er dreht sich sozusagen mit der Erde mit, so daß man 
>>>immer nur die vordere Seite*  sehen kann.

>>Gibt es eigentlich eine Abweichung, und sei es nur im Bereich der
>>Sekundenbruchteile??
>
>Was ist der Hintergrund der Frage?
>
>Es gibt wegen der Ekliptik und der leicht eliptischen Umlaufbahn eine
>Längen- und Breitenlibration, was dazu führt, dass wir von der Erde aus
>insgesamt etwa 59% seiner Oberfläche sehen können, falls Du das meinst.

Nein, das meine ich nicht. Wenn es nicht die allerminimalste Abweichung gibt,
so dass der Mond uns also noch in 100.000 Jahren keinen weiteren Milimeter
zeigen wuerde - dann faende ich das einfach erstmal nur erstaunlich und
geradezu unwahrscheinlich. Soweit ich das nachlesen konnte, verhaelt sich kein
anderer Mond so und es ist ja auch nicht notwendig. Ich fragte nur wegen dieser
Erstaunlichkeit.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 18 16:24:21 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Weltevakuation
Date: 18 Mar 1998 14:24:21 GMT
Message-ID: <1998031814242100.JAA10167@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6eiolj$i99$3@trader.ipf.de>
Lines: 62
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Eine andere Frage:

Warum werden nur so wenige evakuiert? Haette man in den Jahrtausend nicht fuer
alle sorgen koennen? Was sollen die entscheidenden Auswahlkriterien sein?

Und wer garantiert uns, dass wir wirklich wieder zurueckkommen? Wer weiss wo
das wirklich hinfuehrt. Nachher wird es hier nur etwas "ruckelig" und die
Hiergeblieben haben es viel besser, waehrend wir sonstwo rumsitzen.
Schlimmstenfalls in der Wueste vor 5000 Jahren oder so.

Ich gehoere ja zu denen, die aus gutem Grund Michel Nostradamus ernst nehmen.
Und der Schrieb im Brief an Koenig Heinrich II. vom 27.6.1558 Sachen, die ganz
grob zu dieser Angelegenheit passen:

"Dann beginnt sich das Reich des Antichristen nach "Arda" und "Zeras" in
grosser und unzaehlbarer Menge auszubreiten. Dies dermassen, dass die Ankunft
des Heiligen Geistes, ausgehend vom 24. Grad, eine Wanderung verursachen wird,
und den Antichristen mit seinen verabscheuungswuerdigen Taten vertreibend.
Dieser fuehrt Krieg gegen den Koeniglichen - den grossen Stellvertreter von
Jesus Christus - und gegen dessen Kirche und dessen Herrschaft waehrend dieser
Zeit  und bis zur guenstigen Gelegenheit.
Dies wird vor einer Sonnenfinsternis gluecken, der dunkelsten und
schwaerzesten, die seit der Erschaffung der Welt bis zum Tod und Leiden Jesu
Christi und bis hier und heute gegeben hat. Es wird im Monat Oktober sein, dass
es zu einem grossen "Wegschaffen" an einen anderen Ort kommt, dies derart, dass
man denken wird, die Erde habe ihre natuerliche Bewegung verloren und sei in
ewige Finsternis gesunken."

Also wir haben da eine Super-Finsternis, offenbar noch heftiger als die
beruehmte aegyptische Finsternis, und ein grosses "Wegschaffen". Da denke ich
mir, dass eine Evakuierungsphantasie so ganz allein auf Phantasie nicht
zwingend zu beruhen braucht, das ist schon sehr aehnlich - und hier wird
taeglich alles immer wilder, alles ueberschlaegt sich. Fast jeder spuert, "das
Irgendetwas in der Luft liegt".

Leider sagt Nostradamus nicht, ob das Fortschaffen gut ist - oder nicht. Wer
weiss, vielleicht passiert ja wirklich was. Aber ob man da einsteigen sollte?
Man koennte ja auch spekulieren, dass jenes Fortschaffen mit dem Sieg ueber die
Antichristen identisch sei - dass diese also sich und ihre Anhaenger
fortschaffen. Da koennte dann Heulen und Zaehneklappern sein, wenn man da
mitgegangen ist. Na ja, und wenn ich die Menschlein zum Einsteigen verfuehren
moechte, dann wuerde ich es genau dann tun, wenn es hier gerade etwas "rund"
geht. Nicht vorher. Genau dann. Wollte ich im positiven Sinne evakuieren, dann
koennte ich das auch vorher beginnen und viel mehr mitnehmen.

Diese Evakuierungsgeschichte wird sektenhaft recht ernsthaft vertrieben. Aus
unbekannten Gruenden so ueberzeugend, dass manche sich umbringen. Es sollten
dies nur Ueberlegungen fuer den unwahrscheinlichen Fall sein, dass das
irgendeinen kommenden Hintergrund haben sollte. Vielleicht dachten sich ja
Satanisten vom "Letzten Batallion" nach Jan Van Helsing, also die Nazi-UFOs,
dass eine gewisse Panik im Jahre 1998 der optimale Einstiegsfaktor waere,
schickten ein Geschwader ins Jahr 1998 und duesten dann ab in die ferne
Vergangenheit zu Seth und Levi. Und die Anderen koennen oder wollen es nicht
abwehren - es gehe und bleibe jeder nach seinem Willen, die Dinge muessen sich
erfuellen. Also, wenn es moeglich werden sollte, dass hier jemand evakuiert,
dann waere das auch moeglich.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 18 16:24:23 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die GIV - und die Gegner
Date: 18 Mar 1998 14:24:23 GMT
Message-ID: <1998031814242300.JAA10172@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6ekb77$2ca$2@trader.ipf.de>
Lines: 30
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6ekb77$2ca$2@trader.ipf.de>, "Georg \"Jadawin\" Wieselsberger"
 schreibt:

>Thema:	Re: Die GIV - und die Gegner
>Von:	"Georg \"Jadawin\" Wieselsberger" 
>Datum:	Mon, 16 Mar 1998 23:47:50 +0100
>
>
>Normarz schrieb in Nachricht
><19980316211900.QAA27888@ladder03.news.aol.com>...
>>
>>Seltsam bleibt die Rolle von Michael Hesemann, der in der Ausgabe Okt/Nov.
>96
>>von M2000 eine Stellungnahme der GIV zuliess. Es ist denkbar, aber
>keinesfalls
>>sicher, dass Hesemann im Prinzip unabhaengig ist und das Geschehen ohne
>
>
>Hesemann hat schon lange einen scharfen Konflikt mit Johannes Fiebag. Kein
>Wunder, daß er dann sowas abdruckt.


Da ich aber vollstes Vertrauen zu Frau Rosenberg habe, spricht das dann fuer
Hesemann, so aus meiner Relation heraus betrachtet.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 18 16:24:24 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die dunkle Seite des Mondes (war: etwas anderes)
Date: 18 Mar 1998 14:24:24 GMT
Message-ID: <1998031814242400.JAA11066@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6elhhn$akj$1@trader.ipf.de>
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6elhhn$akj$1@trader.ipf.de>, "Georg \"Jadawin\" Wieselsberger"
 schreibt:

>So kompliziert war das doch nicht? Ich wollte nur sagen, daß ich mir nicht
>erklären kann, daß ich hier von meinem Erdstandpunkt aus nachts viele
>Stunden lang genau den gleichen Bereich des Mondes sehen kann, wenn sich
>Erde und Mond in der gleichen Zeit auch noch drehen. Es sei denn, beide sind
>wie zwei Perlen an einer Schur gelagert und drehen sich nur an dieser
>"Schnur". Das ist mir dann inzwischen aufgefallen, das würde das ganze
>erkären... *grübel*
>

Du musst es so betrachten, dass der Mond fest an dem Seil ist und sich NICHT
dreht. Dann funktioniert es ganz prima. Denke Dir die Erde als sich drehende
Kugel und nimm fuer den Mond eine Taschenlampe, die sich nicht um sich selbst
dreht, sondern die Erde immer mit Strahl auf die Erde umkreist. Dem Strahl
entspricht die "Vorderseite". Soweit geht das fuer das vereinfachende
Mond-Umkreist-Erde-Modell.

Leider dreht sich der Mond aber nicht wirklich um die Erde, die
Mond-Erde-Bewegung ist ja komplexer. Um so erstaunlicher, dass wir immer nur
eine Seite des Mondes sehen, und das ist es wirklich: Einfach erstaunlich. 
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 18 16:24:26 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: EURO Digest <2.8>
Date: 18 Mar 1998 14:24:26 GMT
Message-ID: <1998031814242600.JAA11073@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6ejrv5$4mg$1@goof.de.uu.net>
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6ejrv5$4mg$1@goof.de.uu.net>, "Julius Caesar" 
schreibt:

>Thema:	Re: EURO Digest <2.8>
>Von:	"Julius Caesar" 
>Datum:	Mon, 16 Mar 1998 19:06:37 +0100
>
>
>Normarz schrieb in Nachricht
><19980314202400.PAA20328@ladder03.news.aol.com>...
>>
>>
>>Die Phase, die mit dem roemischen Angriff auf Europa begann, endet mit der
>>Errichtung des wieder geeinten Europas. Das ist eine ganz phantastische und
>>grossartige Sache.

>Ja da gebe ich die Recht. Aber wieso sollten wir Römer keine Europäer sein.

Ist richtig. Ob sie nun etruskisch, italisch, oder , wie sagten, trojanisch
waren, sie gehoeren dazu. Aber die damaligen Roemer wurden halt zum ersten
Sprungbrett der Leviten in die Festung, gewissermassen der Brueckenkopf.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 18 16:24:27 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Massenmörder
Date: 18 Mar 1998 14:24:27 GMT
Message-ID: <1998031814242700.JAA10184@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35294c1a.12235867@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 30
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35294c1a.12235867@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Thema:	Re: Die Massenmörder
>Von:	JLangowski@gmx.net (Juergen Langowski)
>Datum:	Mon, 16 Mar 1998 15:59:34 GMT
>
>On Sun, 15 Mar 1998 23:29:31 +0100,=20
>Guenter@home.ivm.de (Guenter Lelarge)=20
>wrote in <1d5yg2u.1ox1lf87wt2o6N@port101.aw.ivm.de>:
>
>>Es ist Wurst, wann die neue erratene Zahl "Herauskam":
>
>Auf welcher Grundlage behauptest du, die Zahl der Opfer von Auschwitz
>sei eine "erratene Zahl"?
>
>Welche B=FCcher hast du zu diesem Thema gelesen? Ich meine, mal
>abgesehen von den Lexika, in denen, wie wir wissen, mitunter falsche
>Zahlen stehen?
>
>

Ja dann nenne doch endlich mal DAS ersehnte Buch, das nicht weiter "schaetzt",
sondern die NAMEN nennt. Oder die CD-ROM. Oder die Web-Seite. Du stehst doch so
auf Namen. Ohne Namen ist Dir die Kriegserklaerung doch auch nix.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 18 16:24:28 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust"
Date: 18 Mar 1998 14:24:28 GMT
Message-ID: <1998031814242800.JAA11078@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6q3U7wUWOBB@rudolf.nadeshda.gun.de>
Lines: 30
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6q3U7wUWOBB@rudolf.nadeshda.gun.de>, R.LADWIG@NADESHDA.gun.de
(Rudolf Ladwig) schreibt:

>Die Vorstellung, die Gefangenschaft von aus politischen und rassistischen  
>Motiven in Lagern eingesperrten Menschen und deren dortiges Verhungern und  
>tödlich Erkranken - an in zivilisierten Landen überwundenen Epedemien -  
>sei 'natürlich', offenbart doch eine bezeichnende politische Haltung zu  
>den Menschenrechten.
>
>Das übliche revisionistische Herunterrechnen der Opferzahlen lenkt mal  
>wieder vom eigentlichen ethischen Kern ab: ein solches System ist von dem  
>ersten diskriminierenden Gesetz an verbrecherisch, egal ob es darüber  
>hinaus auch noch um den Mord an einigen hundert Menschen oder an dem von  
>Millionen Menschen geht!

Das ist ja auch vollkommen unbestritten. Und die richtige Einstellung zur
sachlichen, nichtextremistischen Erforschung und Eroerterung.

Auf der anderen Seite steht aber die Frage nach den Motiven fuer das
Heraufluegen einer Zahl X zu 6 Millionen, oder die Erfindung von 4 Millionen
bei Auschwitz. Was ist da der Sinn? Insbesondere in Zusammenhang mit der
Verbissenheit. Diese "Ideen" schaden dem Holocaust inzwischen weit mehr, als
die komplette Leugnung und wer hat ein Motiv dafuer, das tatsaechliche
Geschehen fuer diese Ideen zu missbrauchen?


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 18 16:24:28 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Holocaust: Kult oder Religion?
Date: 18 Mar 1998 14:24:28 GMT
Message-ID: <1998031814242800.JAA10187@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3514beb7.8211965@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 67
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3514beb7.8211965@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:


Typischer Langowski-Stil. Herrliche Selbstvorfuehrung.


>On 16 Mar 1998 21:19:22 GMT,=20
>normarz@aol.com (Normarz)=20
>wrote in <19980316211900.QAA28342@ladder01.news.aol.com>:
>
>>Hennecke Kardel sprach 1968 mit einem Juden ueber diese =
>Uebertreibungsluegen,
>>und dieser erfasste den laengerfristigen Sinn, der jetzt erst =
>ausgeschlachtet
>>wird:
>
>Hennecke Kardel war Offizier in Hitlers Wehrmacht.

Und mein Daddy wurde 1944 als 17-jaehriger eingezogen. Er musste. Alle musten.

>Norbert Marzahn sagt, Hitler w=E4re von den Leviten gesteuert worden.
>Das mu=DF dann nat=FCrlich auch f=FCr Hitlers Armee gelten, also auch =
>f=FCr
>Kardel.

Wie Du genau weisst, sage ich, dass Oben alles etwas anders aussah, als es
Unten dargestellt werden. Das haengt zusammen mit Verfuehrung, Taeuschung,
Show, List, Hinterlist, Chassidismus: die Lehre von der List. Schonmal davon
gehoert, dass jemand aufgrund Vospiegelung akzeptierter falscher Tatsachen im
wirklich allerbesten Glauben etwas Falsches tun kann? Ich habe mir auch die
Umstaende des Kriegsausbruchs angesehen und es ist ohne grosse Probleme
moeglich, es so darzustellen, dass Deutschland voellig unschuldig war. Man muss
nur bisher wenig Bekanntes bringen und anderer weglassen. Selbst
hochintelligente Leute wurden damals mit einer wirklich geschickten und vor
allem eben internationalistischen Inszenierung und Provokationsstrategie
getaeuscht. Und fuer einen Wehrmachtsoffizier war dann Krieg - den hatte er
nach bester Moeglichkeit zu fuehren.

Aber das ist typisch Langowski-Pauschale. Kannte der Irgendwen? War der
Irgendwo? Ist irgendwas irgendwie durch Gleichsetzung verwertbar. Hm.
Wehrmachtsoffizier. bringt wahrscheinlich nicht viel. Aber immerhin. Solcher
Unfug schadet aber Deinem eh ruiniertem Gesamtbild.

Als Hertha neulich spielte, da war das Berliner Olympiastadion voll. Alles
Nazis, denn das hat ja Hitler gebaut. Und das wissen die doch. Irgendwelche
amerikanischen Spinner haben Berlin auch tatsaechlich deshalb dazu
aufgefordert, dass Stadion abzureissen. Reine Provokation.

>Norbert Marzahn betrachtet den Leviten-Helfer Kardel als glaubw=FCrdigen
>Schriftsteller.

Kardel ist kein Leviten-Helfer. Was er bringt, ist beachtlich und fuegt sich
gut in anderes ein. Alles wird logisch und verstaendlich.

>Daraus m=FC=DFte man eigentlich den Schlu=DF ziehen, da=DF Norbert =
>Marzahn ein
>Doppelagent ist und in Wirklichkeit selbst die Leviten unterst=FCtzt.

Du beherrschst das Doppeldenk, dass bei Dir auch vorhanden sein muss. Danke
fuer den Einblick.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 18 16:24:31 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Holocaust: Kult oder Religion?
Date: 18 Mar 1998 14:24:31 GMT
Message-ID: <1998031814243100.JAA11086@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3515bed9.8246707@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 102
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3515bed9.8246707@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Thema:	Re: Holocaust: Kult oder Religion?
>Von:	JLangowski@gmx.net (Juergen Langowski)
>Datum:	Tue, 17 Mar 1998 18:23:36 GMT
>
>On 16 Mar 1998 21:19:22 GMT,=20
>normarz@aol.com (Normarz)=20
>wrote in <19980316211900.QAA28342@ladder01.news.aol.com>:
>
>>Zum Beispiel der Statistiker Litojewski, "Deutsche Hochschulzeitung",
>>Tuebingen, Nr. 3/4, 1959.
>
>Die Quellenangabe stimmt nicht. Dieses Blatt hie=DF "Deutsche
>Hochschullehrerzeitung". Herausgeber war Wilfried van Oven, ein
>ehemaliger Mitarbeiter des Reichspropagandaministers Goebbels.

Also da ist eigentlich der Herr Litojewski. Der hatte geforscht und intensiv
ermittelt, 2 Jahre lang, wie er sagte. Das ist der "Informant". Der wurde
vielfach zitiert. Unter anderem von dieser Zeitung. Dass der Herausgeber bei
Goebbels war - mag sein. Das wirkt "unschoen", ist aber auch nicht sicher, denn
aufgrund der ewigen gegenseitigen Durchdringung der allein massgeblichen
Kraefte war auch das NS-Regime bis in hohe Positionen unterwandert. Und diese
Unterwanderer waren gute Leute. Nun weiss man nicht, was Herr van Oven fuer
einer war - ich jedenfalls nicht. Man muesste untersuchen, was er nach 45 so
erzaehlt und gemacht hat. Aber es ging ja um Dr. Litojewski und NICHT um van
Oven.

Macht nichts. Ein mittelmaessiger Propagandist baut muehelos eine Kette:

Litojewski = Deutsche Hochschullehrerzeitung = van Owen = Goebbels = Nazi =
Boese. Soll zum Gedanken fuehren: Litojewski = boese. Dabei konnte der doch gar
nicht wissen, wer sein Forschungsergebnis spaeter abdruckt. Und ob eine
Hochschullehrerzeitung nun so verkehrt war ...

Wenn nun die BBZ schreibt, dass Juergen Langowski von 6 Millionen jued.
Holocaust-Opfern ausgeht, gilt dann:

6 Millionen = Langowski = BBZ = Naziblatt = Boese ????

>Die Zeitschrift, die im Grabert-Verlag erschien, wurde sp=E4ter
>umbenannt in "Deutschland in Geschichte und Gegenwart".
>
>=46=FCr den Grabert-Verlag sind/waren unter anderem die Auschwitzleugner
>=46aurisson, Weckert, Walendy und Rudolf t=E4tig.

Nun gut, ich erkenne Walendy als nicht gerade objektiv an, weshalb ich ihn
nicht gleich einsperren wuerde, schon gar nicht in dem Alter, und seine anderen
Informationen sind unverzichtbar, denn zwei auslassende Seiten ZUSAMMEN ergeben
eindeutig mehr Denkstoff. Aber dennoch: Wo hat Walendy denn Auschwitz
geleugnet? Zum Beispiel. Du immer mit Deinen Behauptungen.

>> Er stellte klar, dass maximal 350.000 bis 500.000
>>Juden als VERMISST gelten koennten.
>
>Nun hat aber Hans Frank, Hitlers Generalgouverneur in Polen, Ende 1941
>von zweieinhalb bis dreieinhalb Millionen Juden gesprochen, die sich
>im Generalgouvernement befunden h=E4tten.
>
>Nach dem Krieg waren sie nicht mehr da. Da sie angeblich nicht als
>"vermi=DFt" gelten, mu=DF Herr Litojewski erkl=E4ren k=F6nnen, wo diese
>Menschen geblieben sind. Was sagt er dazu?

Ich sage dazu, dass die Frank-Angaben stimmen duerften. Pass mal auf, das waren
die Fuenfziger Jahre. Da war es auch nicht lange her, dass die "Basler
Nachrichten" vom 13.6.1946 in einem sehr ausfuehrlichen Artikel die 6 Millionen
fuer Schwachsinn erklaerte. Und zu dieser Zeit schrieb man noch: "Dabei ist der
Zustrom in die gewaltigen Gebiete der Sowjetunion und Sibirien ausser Ansatz
geblieben, weil darueber keine Statistiken vorliegen. Bemerkt sei allerdings,
dass gemaess einem Bericht in der "New York Times" allein nach Sibirien mehr
als 500.000 polnische Juden gefluechtet sein duerften, wie aus einem
kuerzlichen Vortrag einer von dort zurueckgekehrten juedischen Dame
hervorging."

Da hast Du schon mal 500.000 allein fuer Sibirien. Gemeint ist ganz genau die
Sowjetunion, die uns Jahrzehnte Millionen Juden in ihrem Staatsgebiet
verheimlichte, die in den 90ern "entdeckt" wurden. Die war ja schliesslich der
Restsozialismus. Also wird Herr Litojewski wohl gewusst haben, dass die
polnischen Juden zu einem grossen Teil in der Sowjetunion waren. Zur Sicherheit
solltest Du ihn das aber selbst fragen. Ich frage Dich ja auch nicht, was
andere Leute so denken und sagte, was Herr Litojewski geschrieben hat. Gelle?
Aber Du hast schon recht. Er kann die polnischen Juden nicht als  vermisst
erkannt haben.


>
>> Das wurde VIELFACH auch von "Nichtrechten"
>>publiziert, z.B. vom Katholik Manfred Adler.
>
>Ich wei=DF nicht, ob Manfred Adler links oder rechts ist; ich wei=DF =
>aber,
>da=DF er ein Buch geschrieben hat, das den Titel "Weltmacht Zionismus"
>tr=E4gt, das Norbert Marzahn schon vor l=E4ngerer Zeit lobend erw=E4hnt =
>hat.
>


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 18 16:24:31 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Holocaust: Kult oder Religion?
Date: 18 Mar 1998 14:24:31 GMT
Message-ID: <1998031814243100.JAA10199@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3519bf77.8404107@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 43
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3519bf77.8404107@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

Ich antworte nur, weil es Dich so schoen offen zeigt.


>>Zum Beispiel der Statistiker Litojewski, "Deutsche Hochschulzeitung",
>>Tuebingen, Nr. 3/4, 1959. Er stellte klar, dass maximal 350.000 bis =
>500.000
>>Juden als VERMISST gelten koennten.
>
>Das ist so h=FCbsch, darauf gibt es zur Belohnung noch eine zweite
>Antwort.
>
>Herausgeber der "Deutschen Hochschullehrerzeitung" war Wilfried van
>Oven, ein ehemaliger Mitarbeiter des Reichspropagandaministers
>Goebbels.
>
>Dieser Goebbels war aber nun, sagt Norbert Marzahn, einer der b=F6sen
>Leviten.
>
>Wie man hier sehen kann, will Norbert Marzahn uns offenbar die Angaben
>eines Leviten-Helfers als Wahrheit andrehen.

A = B = C = D. Wie wurde denn Dr. Litojewski zum "Leviten-Helfer" ? Ich meine,
wo ist denn SEINE Verbindung zu Goebbels? Ist es nicht so, dass das "National
Journal" ziemlich "rechtsradikal" wurde? Das zitiert oft Herrn Bubis. Was
ergibt das nach Deiner Bewusstseinsmathematik?


>Das l=E4=DFt eigentlich nur den Schlu=DF zu, da=DF Norbert Marzahn =
>ebenfalls
>zu diesem Club geh=F6rt: In Wirklichkeit ist er auch selbst ein Werkzeug
>der Leviten, er wei=DF es nur noch nicht.


Die Leser dieses Forums nehmen Deine Schluesse gewiss zur Kenntnis.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 18 16:24:33 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die dunkle Seite des Mondes (war: etwas anderes)
Date: 18 Mar 1998 14:24:33 GMT
Message-ID: <1998031814243300.JAA10208@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <35293758.5507399@192.168.100.3>
Lines: 35
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35293758.5507399@192.168.100.3>, fovdg@gmx.net (Finn-Ole van der
Graaf) schreibt:

>Wenn der Mond/Apfel sich genau so schnell um seine _eigene_
>Achse dreht, wie er sich um die Erde/Melone bewegt, so hast
>Du das gewuenschte Resultat. Wobei Du die Bewegung und
>Rotation relativ zur/zum Sonne/Kartoffelsack betrachtest.
>

Eigentlich dreht er sich nicht um seine Achse, das ist irrefuehrend - obwohl es
im Endeffekt schon geschieht. Nimm eine Cola-Dose (Mond) und einen Aschenbecher
(Erde). Die Erdrotation kann auser Betracht bleiben. Wenn Du die Cola-Dose
einmal im Kreis um den Ascher ziehst und dabei immer dieselbe Seite zum Ascher
zeigen laesst, dann hat sich die Cola-Dose in Bezug zur Umgebung auch einmal um
sich selbst gerdreht. Doch eigentlich ist das nur Schein, bzw. abhaengig davon,
wie man es betrachten will. Man kann die Mondrotaion als "Nebeneffekt" der
Erdumkreisung sehen (die eigentlich nicht stattfindet). Oder man geht auf die
totale Mondrelation und leitet von seiner Rotation den Nebeneffekt ab, dass auf
der Rueckseite niemals die Erde zu sehen ist. Ein dort lebender Urmensch wuerde
nicht wissen, dass die Erde ueberhaupt "gleich nebenan" existiert. Hoeher
entwickelt - aber schwach beweglich - koennte er sagen: Aber mein Mond dreht
sich, der Zug von Sonne und Sternen beweisen es. Dadurch zieht alles an meinem
Blick vorueber. Ich habe einen Rundumblick und da kann keine Erde auf der
anderen Seite sein. Es sei denn, sie drehe sich einmal um den Mond, waehrend er
sich um sich selbst dreht. 

Da sich aber Mond und Erde mehr gegenseitig umkreisen (schwer vorstellbar),
bzw. auf einem gemeinsam Weg sich staendig abwechselnd gegenseitig ueberholen,
ist der subjektive Effekt einfach erstaunlich.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 18 16:24:34 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Stasi und Treuhand
Date: 18 Mar 1998 14:24:34 GMT
Message-ID: <1998031814243400.JAA11088@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <351277a5.4161363@news.scm.de>
Lines: 35
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <351277a5.4161363@news.scm.de>, weilemann@bigfoot.com (Kris
Weilemann) schreibt:

>Thema:	Re: Stasi und Treuhand
>Von:	weilemann@bigfoot.com (Kris Weilemann)
>Datum:	17 Mar 1998 13:17:54 GMT
>
>On Tue, 17 Mar 1998 12:59:12 GMT in article
><6elvmh$erc$1@news.online.de> Marcel@Richter.org (Marcel Richter)
>wrote:
>  
>>>Zwei WDR-Reporter hatten bekanntgegeben, dass Herr Rohwedder, einst
>>>Treuhand-Chef, von der Stasi getoetet wurde, da er auf eine
>Stasi-Seilschaft
>>>gestossen war. Trotz anhaltender RAF-Behauptungen ist ein Stasi-Attentat
>hoch
>>>plausibel. Der Verbleib vieler RAF-Terroristen in der DDR zeigte, dass eins
>>
>>Vor einigen Wochen kam um 23:30 Uhr in der ARD ein Bericht in dem ziemlich
>klar
>>"gezeigt" wurde, daß dieser Mord etwas mit der (ex.) STASI zu tun haben
>könnte.
>
>Uaaa. Danke, Marci, brav gemacht.
>Sorry Leute, ich kann n-i-c-h-t m-e-h-r, lach, schuettel,
>wechschmeiss, .... Wann faellt eigentlich der Vorhang ?
>

Kannst Du Dein Gestammel moeglicherweise naeher erlaeutern ??? Vielleicht
gelingt wenigstens ein ... Ansatz.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 18 16:24:36 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massen
Date: 18 Mar 1998 14:24:36 GMT
Message-ID: <1998031814243600.JAA11094@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3513beb3.8207885@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 61
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3513beb3.8207885@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Thema:	Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massen
>Von:	JLangowski@gmx.net (Juergen Langowski)
>Datum:	Tue, 17 Mar 1998 18:23:34 GMT
>
>On 14 Mar 1998 00:37:24 GMT,=20
>normarz@aol.com (Normarz)=20
>wrote in <19980314003700.TAA27444@ladder01.news.aol.com>:
>
>>Im Artikel <350ef820.6401309@personalnews.germany.eu.net>, =
>JLangowski@gmx.net
>>(Juergen Langowski) schreibt:
>
>
>>6 Millionen halte ich fuer aeusserst groben Unfug.
>
>Aber ein Holocaust-Leugner bist du nat=FCrlich nicht; du meinst eben
>nur, der Holocaust sei =E4u=DFerst grober Unfug.

Bist Du an einem Relais erkrankt, dass nur zwischen "Kein Holocaust" und
"6-Millionen-Holocaust" umschalten kann ? Waeren also gemaess Deiner "Logik"
ganz willkuerlich geaehlte 2 Millionen KEIN Holocaust?

Ich meine, und Du weisst genau was ich meine, denn es ist die Basis Deines
eigenartigen, menschenverachtenden Jobs hier, dass es einen echten Holocaust
gab, der durch eine 6-Millionenluege massiv ueberlagert und letztlich negiert
und geleugnet wird. Offenbar im Gegensatz zu Dir, kann ich auch geringere, aber
dennoch hohe Opferzahlen als Massenmord verstehen.

Aber es ist ja bekannt, dass Dein Einsatz darauf ausgerichtet ist, ein
Bewusstseinsfeld zu erhalten, in dem nur zwei Luegen von Bedeutung sein
duerfen.

Die Formel der Bewusstseinsmathematik lautet hier, dass alles Ungleiche gleich
sei.

Nulld sind ungleich 6 Millionen
2 Millionen sind ungleich 6 Millionen

Ergibt: 2 Millionen gleich Null.

Wie gesagt, 2 Million sind ein rein fiktives Beispiel zum Aufzeigen der
Mathematik der Holocaust-Leugner a la Langowski.

Wiederholung:

>Aber ein Holocaust-Leugner bist du nat=FCrlich nicht; du meinst eben
>nur, der Holocaust sei =E4u=DFerst grober Unfug.

Was unter 6 Millionen liegt, ist fuer Langowski also kein Holocaust. Wie
wuerdest Du denn z.B. 5 Millionen nennen? Brauchen wir fuer jede Zahl einen
anderen Namen?



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 18 16:24:36 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massen
Date: 18 Mar 1998 14:24:36 GMT
Message-ID: <1998031814243600.JAA10214@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <350ed934.35890340@news.crosslink.net>
Lines: 38
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350ed934.35890340@news.crosslink.net>, HK@crosslink.net (Horst
Kleinsorg) schreibt:

>>> Mit dieser Grundhaltung wird jede Forschung politisiert und erschwert,
>>> unabhaengig davon, dass es diesen Trend tatsaechlich gibt. Das erkennt man
>>> aber an der Verharmlosung der sicheren Todesfaelle, die dann nur durch
>>> Seuchen oder Nachlaessigkeit oder alliierte Bomben umkamen.
>>
>>Eben.
>>
>>Horst Kleinsorg wrote:
>>
>>       das waehrend der Existenz des KL Auschwitz im ganzen Lagerkomplex
>>       Auschwitz  72000 Haeftlinge  verstorben sind aus den
>>       verschiedensten Gruenden. U.a. Typhus und Cholera Epidemien.
>>
>Ich muss eine kleine Korrektur hier machen. In den Original
>Totenbuechern  des  Lagerkomplexes KL  Auschwitz  fehlen
>zwei (?)Monate der Registrierungen, Daher kann die Zahl
>etwas hoeher als 72000 sein.
>

Es ist richtig, dass Horst Kleinsorg diesem Trend anhaengt. Ich versuche
herauszufinden, ob sich das aendern laesst. Es sollte erkannt werden, dass
dieser Trend durch die Hemmungslosigkeit und Extremitaet der
Uebertreibungsluegen erheblich beguenstigt wird. Aufgrund der eingetretenen
Situation sollte Verstaendnis fuer die Leugnung ohne Anerkennung der Leugnung
moeglich sein. Nur auf dieser Basis koennen die eingetrenen Schaeden wieder
behoben werden.

Viele arbeiten hier genau nach Langowski-Mathematik, welche ausdruecklich
besagt, dass alles, was nicht 6 Millionen ist, NICHTS ist. Dieser Gedanke hat
einen hohen Verbreitungsgrad.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 18 16:24:39 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Sendungen aus Iran oder Israel (Kurzwelle)
Date: 18 Mar 1998 14:24:39 GMT
Message-ID: <1998031814243900.JAA10217@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6emjrm$jfu$3@news.online.de>
Lines: 31
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6emjrm$jfu$3@news.online.de>, Marcel@Richter.org (Marcel Richter)
schreibt:

>Nach der Ansicht einiger Herren hier, sind Leute die 
>kritische Nachrichten über Israel verbreiten  rechts ....
>

Frueher war das mal "links".

Niemand kann "links" und "rechts" ueberhaupt definieren, gebraucht werden die
Begriffe trotzdem.

Die UN haben Israel wegen des Siedlungsbaus verurteilt. Sind die UN nun eine
Nazi-Organisation? Oder sind die Siedlungsbauer die Nazis, die nun alle Juden
heim ins Reich wollen, deshalb wie bloede Siedlungen bauen, und die UN kennt
diese einfachen Zusammenhaenge? Dann waeren die UN "links". Es sei denn, man
betrachtet die "Nazis" selbst als Linke, denn die waren ja recht sozialistisch,
nannten sich auch Genossen (Volksgenossen), machten diese typischen Aufmaersche
mit Staatskult, waren auch sehr versiert in "frueher Kindererziehung", kannten
ein starkes Feinbild, schaetzten keine freien Wahlen u.v.m. Oder aber die
Linkssozialisten waren halt auch "rechts". Recht national waren diese ja
wiederum auch, viele Orden, "Grosser Vaterlaendischer Krieg". 

Je mehr man darueber nachdenkt, je schwieriger wird die Antwort auf die Frage,
was ist das eigentlich, "Links" und "Rechts" ? Die Begriffe scheinen eher ins
Raeumlichkeitsdenken zu gehoeren.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Wed Mar 18 16:24:40 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Androhung einer Strafanzeige nach 185 StGB
Date: 18 Mar 1998 14:24:40 GMT
Message-ID: <1998031814244000.JAA11105@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6ek7kf$q36$2@trader.ipf.de>
Lines: 103
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6ek7kf$q36$2@trader.ipf.de>, "Robin Brocks" 
schreibt:

>In den Medien geistert eine Menge Blödsinn herum.
>Der Focus brachte z.B. die Story vom Offizieranwärter, der beim Besuch
>der KZ-Gedenkstätte Neuengamme bei Hamburg etwas von "Juden brennen
>gut " gesagt haben soll. Und was kam raus ?
>Gar nichts, es war frei erfunden. Aber ging mit Millionenauflage durch
>Deutschland.
>Die Welt hat es dann später klar gestellt und den Focus vorgeführt.
>Brauchst aber nicht zui Glauben, das vom Focus eine Gegendarstellung
>kam.
>
>Die angebliche Feier von Unteroffizieren in der Führungsakademie, bei
>der "Sieg Heil !" gerufen worden sein soll, hat es auch nie gegeben.
>Hast Du die Gegendarstellung gesehen ? Ich nicht.
>

Die Problematik ist etwas komplexer, aber nicht zu sehr. Zunaechst erinnere ich
an die kuerzliche Entlassung von 1500 Stasi-Leuten bei der Bundeswehr. Es muss
voran klar sein, dass die Kraft, die auch die Stasi fuehrt, unter anderm die
Links-Rechts-Zange wieder eroeffnen will. Diese Kraft wuenscht eine Revolution.

In den Schaukaesten der Berliner Villa der Wannsee-Konferenz war ein Dokument
ausgestellt, dass die Gauck-Behoerde bei der Stasi fand. Ein Anschreiben aus
den 60er, an viele westdeutsche Juden gerichtet. Beginnend mit: "Jude! Was
Kamerad Eichmann begonnen hat, werden wir vollenden." Man sieht, dass die Stasi
schon immer flexibel war. Es handelt sich um durchaus intelligente Leute und
Methoden, was allgemein unterschaetzt wird. Sie sind perfekte Dialektiker und
stehen im Grunde jenseits von links und rechts - benutzen aber beides.

Die Nazi-BW-Videos waren so absurd, dass sie eine reine Inszenierung fuer
Medienzwecke gewesen sein muessen. Dummerweise hat die Stasi ihre Leute
grundsaetlich ueberall, wie man sah, auch in der BW. Es war fuer die Seilschaft
also kein Problem, mit eigenen Leuten solche Videos fuer Medienzwecke
herzustellen - durchaus mit echten Bundeswehrleuten - eben eigenen.

Das dient insbesondere dem Zweck, "links" anzuheizen. Innenpolitisch.
Aussenpolitisch dient es der immer auffaelliger gewordenen Propagandawelle,
wonach die Bundesregierung "Nazi-Politik" mache. Nicht nur Scientology blaest
in dieses Horn und Stasi und Scientology sind wiederum in einer Hand. Und
schliesslich kann das Material den Juden in der GUS gezeigt werden, die vor dem
dortigen Druck statt nach Israel nach Deutschland fliehen wollen. Die sollen
aber nach Israel. Daher macht man hier Stimmung gegen die "Ostjuden" und sagt
ihnen selbst: "Seht mal. Da ist alles voller Nazis. Sogar bei der Bundeswehr.
Da wollt Ihr doch nicht etwa hin?".

Das sind gezielt und nur fuer Oeffentlichkeitsarbeit gezielt produzierte
Echtnachrichten. Inszeniert - aber echt. Hinzu kommen dann die von Dir
erwaehnten Luegen und Geruechte. Bekannte Strategie. Wenn es viel ist, wird
angenommen, dass da ein wahrer Kern sei. Altbekannte Massenpsychologie. 1.
Gesetz der Objektiven Dialektik nach F. Engels:


1. Umschlagen von Quantitaet in Qualitaet und umgekehrt.

Quantitaet schafft die Qualitaet der geglaubten Wahrheit. Dies sorgt wiederum
fuer weitere Quantitaet. So laeuft es auch bei den Clinton-Sex-Luegen. Rund 50%
der Amerikaner denken bereits, dass etwas dran sein muesse. Man benoetigt nur
genuegend scheinbar nicht zusammenhaengende "Zeugen".

Zu selbstproduzierten Nachrichten und Luegen kommen dann noch
Nachahmungseffekte. Viele Menschen denken nicht gross ueber ev. weitreichende
Folgen ihres Handelns nach und viele Menschen wollen nicht zur Bundeswehr. Da
bietet sich derzeit ein "Heil Hitler" aus ganz persoenlichen und unpolitischen
Gruenden an. haette Mao den gewuenschten Effekt, so wuerden sie wohl "Heil Mao"
rufen.

Wie einfach alles im Grunde ist, kann nur verstanden werden, wenn die
Hintergruende erkannt werden. Teil des Hintergrundes ist, einfacher
ausgedreuckt, dass auch die Stasi an einem ganz ernsthaft geplanten Umsturz
mitarbeitet. Wir haben faktisch bereits Krieg. Seilschaftskrieg, ungewohnt fuer
viele, aber das wird schon noch.

Die Angreifer sind weiter Oben weder "links" noch "rechts", sondern
gewissermassen BEIDES - und noch mehr. Es ist ihnen daher wurscht, ob
Provokationen nun die Massen nach "links" oder aber "rechts" druecken,
Hauptsache die Masse laesst sich ueberhaupt so teilen und in Gewalt und Hass
fuehren, anstatt in den Dialog. Und wenn ein Pol gestaerkt wird, ist dies
ohnehin auch eine Staerkung des anderen Pols.

Diese Kraft hat in dem Massenmedien nur bescheidene Moeglichkeit, daher
okkupierte sie das usenet und ist hier absolut dominant. Das bessert sich, wenn
es ueberhaupt erstmal erkannt worden ist, denn die Strategen tun ja auch hier
so, als seien sie privat und unabhaengig.

Hieraus ergibt sich der Hintergrund der rein provokativen Bezeichnung
"Nazisau". Nach dem Willen der hier vorherrschenden Kraft soll es hier NUR
Nazis und Antinazis geben. Und zwischen diesen keine Diskussion, sondern ein
ansteckendes Hass- und Gewaltklima. Alles eine vollkommen simple Konstruktion.

Die Anzeige waere daher RICHTIG. Zuviele fallen auf dieses Schauspiel herein,
man muss die relative Einfachheit und Anfaelligkeit der Menschen als Fakt
anerkennen und die Provokateure mit den legalen Moeglichkeiten angreifen, bevor
ihr Angriff auf das Massenbewusstsein weitere Erfolge fuer sie ermoeglicht.

KEINE REVOLUTION. 
NIE WIEDER SOZIALISMUS.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 19 22:07:28 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Mondweisheiten
Date: 19 Mar 1998 20:07:28 GMT
Message-ID: <1998031920072801.PAA20918@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <350ee794.39718593@news.internet.de>
Lines: 33
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350ee794.39718593@news.internet.de>, fdoernen@ruhrgebiet.net (Frank
Dörnenburg) schreibt:

>Thema:	Re: Mondweisheiten
>Von:	fdoernen@ruhrgebiet.net (Frank Dörnenburg)
>Datum:	Tue, 17 Mar 1998 21:16:29 GMT
>
>Hi!
>
>>Karte wissen, ist da und da noch ein Kontinent. Und ganz aehnlich weiss man
>>JETZT m.E schon laenger, dass die Planeten und Monde unseres Sonnensystems
>>etwas anders sind, weshalb es jetzt oeffentlich entdeckt wird.
>
>Sorry, ich bin studierter Astronom (bzw. Astrophysiker mit Schwerpunkt
>Sonnensystem), und von mir und meinen (ex)Kollegen hat niemand die
>Planeten für etwas anderes gehalten.
>Allerdings könnte ich natürlich auch Mitglied einer Geheimgesellschaft
>sein, die das Wissen unterdrückt ;-)
>
>

Da muss kein Gegensatz sein. Es handelt sich m.E. oft um fruehere Zustaende
z.B. auf Mond und Mars. Da nuetzten Teleskope wenig. Es wird jetzt bewusst
gemacht, dass dort einst ganz andere Zustaende herrschten, doch muss dies
einigen Menschen schon seit einiger Zeit klar sein. Hinzukommen
"Kleinigkeiten", die ein erdgebundenes Teleskop nicht sichtbar machen konnte.

Wo bist Du denn jetzt taetig?

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 19 22:07:28 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: =?iso-8859-1?q?Re:_Mondlandung_gef=F5lscht_=3F?=
Date: 19 Mar 1998 20:07:28 GMT
Message-ID: <1998031920072801.PAA19069@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <350ef9f4.39736653@192.168.233.66>
Lines: 69
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350ef9f4.39736653@192.168.233.66>, f.hauptmann@tu-bs.de (Frank
Hauptmann) schreibt:

>Thema:	Re: =?iso-8859-1?q?Re:_Mondlandung_gef=F5lscht_=3F?=
>Von:	f.hauptmann@tu-bs.de (Frank Hauptmann)
>Datum:	Tue, 17 Mar 1998 22:46:53 GMT
>
>Am 13 Mar 1998 20:16:14 GMT, schrieb normarz@aol.com (Normarz):
>
>
>
>>Die Sache mit der Schwerkraft scheint jedoch Fakt zu sein. Oder? Ich meine
>>endlich mal was richtig Konkretes und Unbestreitbares. Und trotzdem sehr
>>seltsam.
>
>Also ich habe das jetzt mal nachgerechnet und das Ergebnis ist
>(mathematisch) richtig. Ich konnte jetzt allerdings nicht so schnell
>die Angaben über den Neutralpunkt überprüfen. Wenn diese stimmen
>sollten (hast Du die Quellen überprüft?) ergeben sich mehrere
>Probleme:

Nein, die Neutralpunktangaben habe ich nicht ueberprueft. Die Mondraetsel sind
nicht mein Kernthema. Wenn ich mal wieder in der Staatsbibliothek bin, dann
koennte ich mir aber die entsprechenden Baende der Enzyclopaedia Britannica
geben lassen. Es werden sehr viele Quellen zur Neutralpunktfrage konkret
genannt
und ich ging davon aus, dass man nicht so massiv luegt und konkrete Quellen
einfach erfindet. Fuer einen Volleinstieg auf das Thema sollte man das dann
aber wohl zur vollkommenen Absicherung tun.


>1. Der Mond hat eine viel größere Dichte als angemommen (10019
>kg/m^3), was nahezu der Dichte von Blei entspricht. Ist unser Mond aus
>Blei???

Was wissen wir schon ueber die Entstehung der Planetengravitation?
Moeglicherweise ist diese ja sehr auf einen "hauptverursachenden" Kern im
Planeten/Mond zurueckzufuehren und den kennen wir weder bei Mond noch Erde.


>
>2. Der Mond hat die gleiche Dichte und ist aber viel weiter weg als
>angenommen, da er größer sein müsste. Die beobachtete Umlaufzeit läßt
>aber keine größere Entfernung zu. Abgesehen davon wäre die gesamte
>Rechnung hinfällig.

Das ist es wohl auch nicht, ich denke, dass die Entfernung schon stimmt. Der
Fehler koennte ganz einfach der sein, dass die Gravitionskraft nicht direkt aus
der Masse abgeleitet werden kann, wobei man einfach ungefaehre Erddichte
unterstellt. Insbesondere dann, wenn im Inneren ein "hochdichter Kern"
hauptverantwortlich ist. Eine Art inneres "Schwarzes Loch". Reine Ueberlegung,
was sein koennte.

Wenn die EB-Angaben richtig sind, dann stellt sich fuer mich eine andere Frage.
Denn wenn die Rueckstartenergie fuer 1/6 der Erdgravitation konzipiert war,
dann haetten sie nicht rueckstarten koennen. Ich denke sogar, dass der Winzling
64% der Erdanziehung unmoeglich haette ueberwinden koennen. Mich interessiert
immer am allermeisten das "Soziologische" an den Dingen.

>Also irgendwo muß da ein Fehler drin sein. Ich werde mich noch mal
>schlau machen.
>
>


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 19 22:07:30 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Holocaust: Kult oder Religion?
Date: 19 Mar 1998 20:07:30 GMT
Message-ID: <1998031920073000.PAA19072@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 33
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel , KaLaMar@gmx.net
(Dietmar Lettau) schreibt:

>Dass die Nazis zu den "boesen" gehoeren, hast Du schon ganz richtig 
>erkannt. Die "Levi" Geschichte, wie Du sie bringst, ist ziemlicher 
>Humbug. Es gibt eine Verbindung zwischen den Nazis und denen, die man 
>mitunter "Illuminaten" nennt, aber keinem der Nazis, Hitler am wenigsten, 
>war das genaue Wie Woher Warum der Zusammenhaenge bekannt.
>Genausowenig wie die "Illumis" wissen, warum sie genaus so drauf sind, 
>wie sie eben sind bzw was sie mal waren und was *ihre* Vergangenheit ist.
>

Nehmen wir es in der iedeologischen Struktur.

Sethismus
Levitismus
Nationalsozialismus

Das die leviten sich aufgrund ihrer Ausstossung dem Seth-Kult zuwendeten, ist
laut AT ziemlich eindeutig und m.E. unzweifelhaft. Die Frage des Bewusstseins
der Top-Nazis ueber ihre hoehere Funktion bin ich bereit, als offen zu sehen,
auch sie duerften ueberwiegend "irgendwie moziviert" worden sein, ohne selbst
die eigentlichen Plaene zu erfahren. Bei Hitler selbst, der aufgrund
tatsaechlichen Talents den Fuehrer spielen durfte, nehme ich jedoch einen
zumindest recht hohen Einweihungsgrad an. Vielleicht nicht bis zu Seth, aber
doch bis zur Ebene Levi. Auch denke ich, dass er selbst genau wusste, das sein
Projekt schliesslich eine maximale Zerstoerung Deutschlands ermoeglichen
sollte. Er war m.E. ein voll bewusstes "trojanisches Pferd", auch wenn er nicht
gewusst haben mag, wer ueber ihm der Kopf ist und was dieser denkt.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 19 22:07:31 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Seth-Kult Leichenzerstueckelung
Date: 19 Mar 1998 20:07:31 GMT
Message-ID: <1998031920073100.PAA20921@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3510bd9e.616125@news.scm.de>
Lines: 61
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3510bd9e.616125@news.scm.de>, weilemann@bigfoot.com (Kris
Weilemann) schreibt:

>>> Aehm. Also der Pseudomoses liess ganz gezielt die Frauen der Midianiter
>>> niederschlachten, weil es PRIESTERINNEN waren, die seine Seth-Anhaenger
>>> abtruennig gemacht hatten. Wie sie das genau machten, weiss ich nicht.
>>>
>>> Der Stamm Juda verehrt ganz Oben[...]
>>(aus <19980316211900.QAA27811@ladder03.news.aol.com>)
>
>Bitte noch erwaehnen, dass das nicht von mir war, obwohl ich das
>eigentlich zuerst schreiben wollte.
>

Ist das so zu interpretieren, dass Du an der spaeteren Vermaennlichung
weiblicher biblischer "Groessen" zweifelst, bzw. diese Vermaennlichung
konservieren moechtest? Ich koennte dann nochmal zu den Details kommen.

Juda ist Ida, Idaeische Mutter, Kybele, Kubaba, Magna Mater, Notre Dame, Nostra
Damus. Und Juda war eine Frau. Marzana war Maresa. 

Genesis 49,22, Joseph-Segen, Luther-Text von 1833 :

"Joseph wird wachsen, er wird wachsen wie an einer Quelle. Die Toechter treten
einher im Regiment. Und wiewohl ihn die Schuetzen erzuernen, und wider ihn
kriegen und ihn verfolgen, so bleibt doch sein Bogen fest, und die Arme seiner
Haende stark, durch die Haende des Maechtigen in Jakob. Aus ihnen sind gekommen
Hirten und Steine in Israel. Von deines Vaters Gott ist dir geholfen, und von
dem Allmaechtigen bist du gesegnet, mit Segen oben vom Himmel herab, mit Segen
von der Tiefe, die unten liegt, mit Segen an Bruesten und Baeuchen. Die Segen
deines Vaters gehen staerker, denn die Segen meiner Voreltern, nach Wunsch der
Hohen in der Welt; und sollen kommen auf das Haupt Josephs, und auf die
Scheitel des Rasir unter seinen Bruedern."

Neue Version:

"Joseph wird wachsen, er wird wachsen wie ein Baum an der Quelle, dass die
Zweige emporsteigen ueber die Mauer. Und wiewohl ihn die Schuetzen erzuernen
und gegen ihn kaempfen und ihn verfolgen, so bleibt doch sein Bogen fest, und
seine Arme und Haende stark durch die Haende des Maechtigen in Jakob, durch
ihn, den Hirten und Fels Israels. Von deines Vaters Gott werde dir geholfen,
und von dem Allmaechtigen seist du gesegnet mit Segen oben vom Himmel herab,
mit Segen von der Flut, die drunten liegt, mit Segen der Brueste und des
Mutterleibes. Die Segnungen deines Vaters waren staerker als die Segnungen der
ewigen Berge, die koestlichen Gueter der ewigen Huegel. Moegen sie kommen auf
das Haupt Josephs und auf den Scheitel des Geweihten unter seinen Bruedern!"

Wie wurden aus Toechtern im Regiment nur emporsteigende Zweige ???

Das ist nur eins von mehreren moeglichen Beispielen, die Vermaennlichungen sind
oft ganz offensichtlich. Und wie kommt es, dass die Leviten, die ja alles auf
den Kopf stellten, diesen Frauenhass propagierten, insbesondere da, wo sie mal
eben in den Talmud geschissen haben ?

Und wie kommt es, dass Du das deckst?


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 19 22:07:33 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Holocaust: Kult oder Religion?
Date: 19 Mar 1998 20:07:33 GMT
Message-ID: <1998031920073300.PAA19079@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 49
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel , Stefan Schneider
 schreibt:

>Thema:	Re: Holocaust: Kult oder Religion?
>Von:	Stefan Schneider 
>Datum:	17 Mar 1998 23:10:51 +0100
>
>--> normarz@aol.com (Normarz) wrote:
>
>[...]
>
>> Er selbst, der SS-Judenvernichter, verbreitete Dokumente, wonach in Gas=
>kammern
>> von 25 qm und 45 Kubikmetern jeweils 700 bis 800 Juden vergast worden s=
>eien,
>> 25.000 am Tag.
>
>[...]
>
>Hmmm. Dann lassen wir doch einfach mal Gerstein weg. Ich =
>
>w=FC=DFte nun wirklich auch niemanden, au=DFer vielleicht Dir, =
>
>der diesen hier zitiert h=E4tte. Was mir als erstes bei =
>
>Deinen Zahlenangaben aufgefallen ist, ist dieser v=F6llige =
>
>Schwachsinn der Zahlenangabe. Ein Raum von 25 Quadratmetern =
>
>Fl=E4che, der einen Rauminhalt von 45 Kubikmetern umschlie=DFt, =
>
>ist eine merkw=FCrdige Sache. Der w=E4re etwa 5 mal 5 Meter bei =
>
>einer H=F6he von knapp 1 Meter 80. Seltsame Ma=DFe. 

Natuerlich sind diese Angaben Schwachsinn. Das ist auch unbestritten. Niemand
nimmt Gerstein ernst. Interessant ist eben nur, dass ein "Nazi" zu "Nazizeiten"
solchen Unfug verbreitete. Damit wolle ich tendenziell "Linken" die
Moeglichkeit erleichtern, sich gegen die ANDERE VARIANTE der Luege GENAUSO zu
wehren, wie gegen die Null-Luege. Dem sollte diese Spur dienen, die eine
konkrete Verbindung zwischen den Uebertreibungsluegen und den Nazis ist. Die
waren halt so schlau, die Menschen zwischen ZWEI Luegen streiten zu lassen, um
eine "dazwischen" liegende Wahrheit ganz aus dem Bewusstseinsfeld zu draengen.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 19 22:07:34 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Holocaust: Kult oder Religion?
Date: 19 Mar 1998 20:07:34 GMT
Message-ID: <1998031920073400.PAA20929@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 25
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel , Stefan Schneider
 schreibt:

>Thema:	Re: Holocaust: Kult oder Religion?
>Von:	Stefan Schneider 
>Datum:	18 Mar 1998 01:43:25 +0100
>
>--> normarz@aol.com (Normarz) wrote:
>> Im Artikel <1d5xyq8.16hl1ac12vgruoN@port104.aw.ivm.de>, Guenter@home.ivm.de
>
>[...]
>
>> Die Sowjets kontrollieren jetzt die USA. Ist doch logisch. So, wie sie bis 
>> zur Befreiung Anfang der 90er unsere Lexika und selbst den Vorsitzenden 
>> des ZRdJ kontrollierte. Dafuer haben sie dann Amerika erobert. Klarer Fall.
>
>Jepp. Und 1+1 ist abwechselnd 4, 7, 3, 64158701845 oder 5. Nur um das 
>klarzustellen.

In obigem Fall verwendete ich ohne naehere Kennzeichnung das bei mir seltene
Stilmittel der Ironie.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 19 22:07:35 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Stasi und dspd
Date: 19 Mar 1998 20:07:35 GMT
Message-ID: <1998031920073500.PAA19088@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6en7gf$3jj@news.klaus-datentechnik.de>
Lines: 20
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6en7gf$3jj@news.klaus-datentechnik.de>, "Helgo Ollmann"
 schreibt:

>Du bist wohl ein kleiner (möchtegern) West-Stasi Agentenanwerber, he?
>Oder leidest Du unter Paranoia?
>Glaubst Du an den Quarsch, den Du da schreibst???
>Mir erscheint es mehr als lächerlich, daß sich ex Ost-Stasis für diese
>Gruppe interessieren, beim West-Stasi (Verfassungsschutz, MAD etc.) bin ich
>mir da nicht so sicher...
>
>

Was Dir SCHEINT, ist doch nicht wichtig. Ich WEISS, dass es so ist. Ich hatte
direkten Kontakt mit jenem Max Breuing und erlebte allerlei mehr. Natuerlich
schaut die Abwehr auch, was hier so geschieht. Das ist aber m.E. sehr zu
begruessen.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 19 22:07:36 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: 10,31
Date: 19 Mar 1998 20:07:36 GMT
Message-ID: <1998031920073600.PAA20941@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <350ee234.14437564@news.fu-berlin.de>
Lines: 76
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <350ee234.14437564@news.fu-berlin.de>, yasar@zedat.fu-berlin.de
(Michael S.) schreibt:

>Thema:	Re: 10,31
>Von:	yasar@zedat.fu-berlin.de (Michael S.)
>Datum:	Tue, 17 Mar 1998 20:56:39 GMT
>
>normarz@aol.com (Normarz) wrote:
>
>[snip]
>
>>Nostradamus, 10. Centurie, Vers 31:
>>
>>In Deutschland wird das Heilige Reich kommen,
>>Ismaeliten werden offene Plaetze finden.
>>
>>Hierin liegt das Schicksal Deutschlands waehrend der Jahrhunderte, in der
>>Gegenwart und in der Zukunft. Dies ist der Schluessel. Es geschieht zu einer
>>Zeit, in der Ismaeliten in Deutschland sein muessen.
>>  
>Ein "Heiliges Reich" in Germanien gab es bereits, oder ? 
>Du weisst genau, daß die zweite Zeile nicht unbedingt mit der ersten
>zusammenhängt, darüber hinaus steht der Begriff "Ismaelit" nach
>verschiedenen Interpretationen (auch nach Nolan) NICHT für "Juden"
>(darauf willst Du hinaus, oder ?) jeglicher Coleur.
>
>

Nun ja, da kommen wir in die Untiefen. Das Heilige Roemische Reich Deutscher
Nationen war es noch nicht. Die Seite, die hinter den Nazis stand, hat
ebenfalls ein gewisses Vorauswissen, moechte aber, dass es "anders" kommt.
D.h., dass sie versucht, das Kommende vorher zu faelschen - in der Hoffnung,
dass das Richtige dann nicht mehr kaeme, da es ja "anders" gekommen ist.

Auch der Begriff "tausendjaehriges Reich" ist ja bekanntlich tiefreligioes.

Offb 20,4	Und ich sah Throne, und sie setzten sich darauf, und ihnen
wurde das Gericht übergeben. Und ich sah die Seelen derer, die enthauptet waren
um des Zeugnisses von Jesus und um des Wortes Gottes willen, und die nicht
angebetet hatten das Tier und sein Bild und die sein Zeichen nicht angenommen
hatten an ihre Stirn und auf ihre Hand; diese wurden lebendig und regierten mit
Christus tausend Jahre.

Offb 20,6	Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten
Auferstehung. Ueber diese hat der zweite Tod keine Macht; sondern sie werden
Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre.

Genau das meinte auch Nostradamus. Und die "Uebernazis" wollten es
gewissermassen kuenstlich erfuellen. Die Nostradamuszeile mit den Ismaeliten
bezieht sich m.E. nicht auf Juden oder Leviten, sondern auf islamische
Glaeubige.

Die dritte Zeile von 10,31 nehme ich mal hinzu:

In Deutschland wird das Heilige Reich kommen,
Ismaeliten werden offene Plaetze finden.
Dummkoepfe wollen auch Karmanien  (Nolan, ev. unguenstig formuliert)

Der Brockhaus erwaent unter dem Eintrag "Ismailiten":

"Die Ismailiten fanden, mit den Karmaten und Fatimiden im 10./11. Jahrhundert
grosse Verbreitung."

Die Details sind schwierig, im Groben sehe ich aber darin, dass ein in
Deutschland beginnendes Heiliges Reich, das aus Nostradamus-Sicht urchristlich
sein muss, ohne Konflikt mit dem Islam, sondern in Uebereinstimmung kommt.

Das Wichtige daran ist aber m.E. die Information, dass das Echte nur geschehen
kann, wenn islamische Menschen in Deutschland sind. Das heisst, das es jetzt
geschehen koennte, die "Nostradamus-Bedingungen" sind erfuellt.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 19 22:07:37 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 19 Mar 1998 20:07:37 GMT
Message-ID: <1998031920073700.PAA19094@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <353d0602.26466086@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 25
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <353d0602.26466086@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Nein, sprechen wir doch lieber =FCber Walendy, in dessen Text ich einige
>=46ehler gefunden habe. Du meintest, ich h=E4tte da nichts nachgewiesen.
>
>K=F6nntest du das jetzt vielleicht anhand meines Textes auch belegen,
>statt die URL meines Textes einfach herauszuk=FCrzen und deine unbelegte
>Behauptung stehen zu lassen?
>

Da ich weiss, was Du hier treibst, interessiert mich Dein Text nicht. Du hast
HIER noch nichts angewiesen und bist auschliesslich auf das Vertuschen
ausgerichtet.

Eine Deiner Methoden sind seltsame Gleichsetzungsketten, A=B=C=D, wobei am
Schluss rauskommt, dass 3 = 98 ist. Ich setze Dich aber mit Dir selbst gleich,
und was Du hier praesentierst, das ist vollkommen ausreichend und ungefaehr
zehnmal soviel, wie genug.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 19 22:07:38 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: de.*.verschwoerung
Date: 19 Mar 1998 20:07:38 GMT
Message-ID: <1998031920073800.PAA20955@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 37
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel , KaLaMar@gmx.net
(Dietmar Lettau) schreibt:

>Thema:	de.*.verschwoerung
>Von:	KaLaMar@gmx.net (Dietmar Lettau)
>Datum:	Wed, 18 Mar 1998 07:35:26 +0100
>
>Im Artikel  hat st.schneider@gmx.net 
>geschrieben
>> --> normarz@aol.com (Normarz) wrote:
>> 
>> > Die Sowjets kontrollieren jetzt die USA. Ist doch logisch. So, wie sie
>bis 
>> > zur Befreiung Anfang der 90er unsere Lexika und selbst den Vorsitzenden 
>> > des ZRdJ kontrollierte. Dafuer haben sie dann Amerika erobert. Klarer
>Fall.
>
>Ernsthaft jetzt: Diese Aussage sollte doch reichen, um eine 
>de.*.verschwoerung einzurichen. Wer macht mit?
>Denkt alle daran, was dsp* und d.a.u. an Off-Topic und an 526x 
>wiedergekaeutem erspart bliebe.
>

Oh je. Alle Welt ergiesst sich hier in "Ulk", Satire und Ironie, was ich
gewoehnlich nicht tue. Obiges war lediglich eine Satire auf Langowskis These,
dass an den Holocaust-Luegen ja nur die boese die Sowjetunion schuld sei.

Im Klartext gehe ich nicht von einer Eroberung der USA oder des ZRdJ durch die
Sowjets aus.

Ich sag's ja, diese ganze "Witzelei" ist eigentlich eine einzige
Kommunikationsstoerung.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 19 22:07:41 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Holocaust-Drama spitzt sich zu
Date: 19 Mar 1998 20:07:41 GMT
Message-ID: <1998031920074100.PAA20968@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <353e0618.26488001@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 50
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <353e0618.26488001@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>	Es glaube nun niemand, da=DF der Katholizismus nicht so
>	judenfeindlich gewesen sei wie die von ihm abgefallene
>	protestantische Gemeinschaft. Im Gegenteil! Papst Pius
>	XII. hat niemals irgendwann und irgendwo ernsthaft,
>	nachdr=FCcklich und strafandrohend gegen die grausamen
>	Judenverfolgungen seiner katholischen Untertanen in
>	nationalsozialistisch-faschistischen Reichen Protest
>	erhoben. Sein Nachfolger Papst Johannes XXIII. hat erst
>	1960 jene Gebetsformel von den "perfidi Judatei", den
>	treulosen Juden abgeschafft, die man erst 1955 jene
>	Karfreitagsliturgie des r=F6mischen Klerus =E4nderte, wo die
>	Juden noch als die Jesus-M=F6rder angeprangert wurden
>
>
>	Dietrich Bronder
>	Bevor Hitler kam
>	Marva-Verlag, Genf, 1975, S. 355
>
>
>Bisher hast du unbesehen und ohne weitere Belege geglaubt, was bei
>Bronder steht. Dieser Abschnitt hier steht auch bei Bronder.
>

Du arbeitest wie immer mit Pauschalen, in diesem Fall mit DEN Katholiken. Aber
alles sind nur Plattformen, Strukturen, und um diese ringen die eigentlichen
Kraefte, bei gegenseitiger Durchdringung. Die levitische Seite hatte immer auch
ihre Protestanten und Katholiken, das gehoert zum "Spiel". Einst kontrollierten
die Leviten sogar die roem.-kath. Kirche fast vollkommen. Und gern werfen sie
nach dem Kontrollverlust der anderen Seite unter Verwendung der verlorenen
Pauschale, der Struktur, vor, was sie selbst im Besitz dieser Struktur, oder
mittel eigener Infiltranten, getan und gesagt hat. Ein alter Trick.

Es ist richtig, dass es Negatives im Katholizismus und im Protestantismus gab.
Verantwortlich waren stets bestimmte Menschen. Und ein Auto ist fuer uns alle
so gefaehrlich oder ungefaehrlich, wie der Fahrer, der gerade drinsitzt, wenn
man technische Maengel mal ausser Betracht laesst.

Kauft ein sicher Fahrer den Wagen eines Unfallfahrers, so ist es Unsinn, ihm
die Vergangenheit des Wagens vorzuwerfen.

Ich bin der Auffassung, dass der Vatikan heute stark johannitisch ist und
weniger saulinisch-petrusisch.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 19 22:07:42 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: BND, MdB Eylmann
Date: 19 Mar 1998 20:07:42 GMT
Message-ID: <1998031920074200.PAA19107@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 139
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Angeblich richtete der BND (Dr. Pfennerling) am 11.6.1997 ein Antwortschreiben
an den Vorsitzenden des Rechtsausschusses des Deutschen Bundestages und MdB
Horst Eylmann. Angeblich schreibe ich deshalb, weil das "National-Journal" in
Nr. 22 eine Ablichtung davon veroeffentlichte, die ihm anonym zugespielt worden
sei.

Das "National-Journal" wurde zunehmend das, was im hergebrachten Sinne
"rechtsradikal" und "systemfeindlich" zu nennen waere. Allerdings wird deshalb
nicht permanent gelogen, viele Zitate erwiesen sich als echt, bislang eines als
"halbecht" (sehr sinnentstelltes Stueckel-Zitat), und das zu Kritisierende
liegt meist eher in der verzerrenden "Bewertung".

Es gibt Umstaende, die fuer die Echtheit des Schreibens sprechen, ich werde
diesbezueglich beim BND selbst anfragen. Zu diesen Umstaenden gehoert, dass
Horst Eylmann gelegentlich in der gewoehnlichen Presse "auffiel". Dies
insbesondere mit einer Ruecktrittsankuendigung, bei der er aeusserte, dass in
Deutschland "Denkverbote wie im Mittelalter" herrschen wuerden. Irgendetwas
Bewegendes beschaeftigt Eylmann also tatsaechlich. Dieser Hintergrund ist ein
Indiz fuer die Echtheit des BND-Schreibens. Ein anderes ist der Ton selbst und
ein weiteres der dazu passende, von mir bereits dargestellte Gesamthintergrund.

Das angebliche Schreiben ist "persoenlich/vertraulich" und hat folgenden,
gekuerzten Text:

-----------------------

Sehr geehrter Herr Vorsitzender!

Auf Veranlassung von Staatsminister Schmidtbauer komme ich zurueck auf die
Eingabe des Rechtsausschutzes des Deutschen Bundestages vom 17.2.1997 ...

Nun zu dem von Ihnen Vorgetragenen:

Es ist ertstaunlich, dass sich der Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages
mit dem m.E. fragwuerdigen Gutachten des beruechtigten Herrn David Irving
befasst ... Soweit der BND ueber Tatsachen oder Erkenntnisse, die zu dem in
Rede stehenden Sachverhalt ausserhalb des Geltungsbereiches des Grunsgesetzes
der Bundesrepublik Deutschland gewonnen worden sein koennten, verfuegt, wertet
der BND die Bekanntmachung dieser Tatsachen und/oder Erkenntnisse weder als
politisch zweckmaessig, noch als im Rahmen seiner Dienstpflichten liegend...

Meine persoenliche Einschaetzung aber ist die, dass jene Erkenntnisse, die der
BND im Ausland gewonnen haben koennte, im Fall ihrer Bekanntmachung nicht
zwanglaeufig den Interessen der gegenwaertigen Bundesregierung dienlich, wenn
nicht sogar diesen abtraeglich sein koennten.

Ich bitte um Verstaendnis, wenn ich diesen Vorgang hiermit als abgeschlossen
betrachte.

---------------

NJ wertet das nun ungefaehr so, dass der BND bestimmte Luegen in Zusammenhang
mit dem Holocaust kenne, diese aber in ideologischer Uebereinstimmung mit
diesen Luegnern schuetzen wolle. NJ interpretiert also boesartig und
aufhetzend. Und genau liegt m.E. der Fehler.

Ich interpretiere so, dass ein Zurueckhalten bestimmter Erkenntnisse in
Deutschland selbst aus politisch-strategischen Gruenden TATSAECHLICH
begruendbar ist, aber ohne die Unterstellung einer "Kumpanei" mit an gewissen
Luegen interessierten Kreisen.

Dies, wie frueher schon gesagt, deshalb, weil im Ausland bereist offenkundige
Kriegspropaganda gegen Deutschland laeuft. Insbesondere Scientology bemueht
sich, gemeinsam mit bestimmten Schauspielern, um eine Praesentation der
deutschen Politik als "Nazi-Politik". Dies mit einigem Erfolg, Florida erkannte
eine deutsche Scientologin als asylberechtigte von Deutschland "Verfolgte" an
und es gibt allerhand Nazivorwuerfe aus den USA, aber auch aus der Tuerkei und
auch von inlaendischen Linksradikalen. Vgl. auch Provokationsaktionen der
Seilschaft in der Bundeswehr.

Wuerden nun gewisse Luegen in Deutschland zuerst aus dem Massenbewusstsein
entfernt werden, im Ausland aber nicht, oder weniger umfangreich, so koennten
entsprechende Differenzen im Massenbewusstsein von den Kriegstreibern dazu
verwendet werden, die deutsche Politik um so besser als "Nazi-Politik"
darzustellen.

Wenn der BND also bestimmte Erkenntnisse hat, dann koennte es tatsaechlich
klueger sein, diese zurueckzuhalten und Deutschland der internationalen
Bewusstseinsentwicklung nicht voraus- sondern hinterherhinken zu lassen.

Wir haben dann natuerlich eine explosive Situation. Hier scheint deutlich
durch, dass es da eine Ebene ueber unseren Volksvertretern gibt, welche selbst
ein wenig irritiert und "dumm" wirken. Ausserdem ermoeglicht ein Zurueckhalten
von Wahrheit natuerlich leicht die Unterstellung einer Boesartigkeit - was aber
eben gar nicht der zwingend richtige Schluss sein muss. Wer sich an die
scheinbare Kompliziertheit der Dinge gewoehnt hat, muss die gutmuetige
Bewertung m.E. sogar fuer die wahrscheinlichere halten.

In diesem Zusammenhang moechte ich unbedingt nochmals zwei wichtige Alt-Zitate
anfuegen, die die Plausibilitaet meiner Positiv-Wertung staerken:

Es gab in Deutschland frueher schon Bemuehungen in hohen Kreisen der Politik,
eine Untersuchung durchzufuehren. Doch der damalige Bundesinnenminister Gerhard
Schroeder (CDU, nicht mit dem heute bekannten Gerhard Schroeder der SPD zu
verwechseln) sagte auf der Laender-Innenministerkonferenz im Jahre 1959 zur
Anregung für eine staatliche Untersuchung des Holocaust:
 
"Es gibt uebergeordnete politische Gesichtspunkte, die es geraten erscheinen
lassen, von diesem Vorhaben Abstand zu nehmen." 

Brief des Ex-Kanzlers Dr. Heinrich Bruening an den Oberamtsrichter Dr. Sand in
Waldbroel vom 5.3.1953:

"Sehr verehrter Herr Oberamtsrichter!

Ich wuerde gern die an mich von Ihnen schon persoenlich gestellten Fragen
ausfuehrlich beantworten, wenn ich es für opportun hielte. Man muss auf die
Zeit warten, wo von anderer Seite, nicht von den ausgesprochenen Gegnern des
Nationalsozialismus, der Schleier von den Dingen, die Sie erwaehnen, gezogen
wird. Nur dann hat es eine Wirkung. Ich kann Sie versichern, dass viele an der
Arbeit sind, auch im Ausland, diese Funktion auszuueben."

"Ausgesprochene Gegner" = dialektische Auch-Sozialisten, bei denen die
scheinbare Gegnerschaft eine ausgeprochende Selbsdefinitionsbasis ist.
(Engels-Dialektik).


Eine gewisse Kontinuitaet scheint offenkundig. Den "Rechten" empfehle ich
daher: Geduld und Kalkuel. Es gibt Situationen, in den tatsaechliches
Rechthaben toedlich sein kann. Zeit ist ohne Bedeutung und es zaehlt der Schutz
des Lebens! ("Das fuenfte Element").

Den "Linken" empfehle ich, keine unueberwinbaren Waelle gegen "rechts" wegen
Sachthemen entstehen zu lassen. Derartige Waelle foerden nur eine den
Extremisten nuetzende Abschottung und damit das Entstehen einer isolierten
"Gross-Sekte" (beidseitig). ERHALTET IMMER DIE DIALOGMOEGLICHKEIT !!!

Bei Echtheit des BND-Schreibens fragt sich natuerlich, wie ein persoenliches
BND-Schreiben an den Vorsitzenden des Rechtsausschutzes des Deutschen
Bundestages zum NJ kommen kann. Tja. Das deutet dann auf eine sehr weitgehende
gegenseitige Durchdringung der Kraefte hin .... Ich verweise auf meine
Erwaehnung einer "Seilschaft" in der Berliner Finanzverwaltung (und Sabbotage)
in "WAL". Die "Seilschaft" im Usenet ist ja kaum noch zu uebersehen.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 19 22:07:44 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Weiterer Schlag gegen Stasi?
Date: 19 Mar 1998 20:07:44 GMT
Message-ID: <1998031920074400.PAA19112@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 11
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Der saechsiche Landtag entscheidet heute laut Videotext ARD/ZDF v. 19.3.98
darueber, ob drei PDS-Parlamentarier angeklagt werden koennen, die die
Gauck-Behoerde als Stasi-IM enttarnt hatte.

Hochinteressant ist uebrigens der "Werdegang" des Berliner PDS-Kandidaten
Schmaehling, der eines drei noetigen Direktmandate erringen soll.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 19 22:07:45 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Ueber Strategien
Date: 19 Mar 1998 20:07:45 GMT
Message-ID: <1998031920074500.PAA20972@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 57
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Es wird berichtet, dass in Ost-Deutschland ein Drittel bis oertlich auch 50%
der Judendlichen "rechts bis rechtsradikal" seien. Ihr solltet von dem Gedanken
Abstand nehmen, diese MENSCHENMASSE irgendwie vernichten zu koennen. Je mehr
Ihr in dieser Richtung vorgeht, je sicherer erzeugt Ihr eine "Verschworenheit",
in der eine grosse Anzahl Menschen nur noch an einen wirklich bedenklichen
Informationskanal angeschlossen ist. Die Lage ist nicht so, dass es der
extremistischen Kraft unmoeglich waere, daraus spaeter eine bewaffnete ARMEE zu
machen. Um dieses m.E. tatsaechlich angestrebte Ziel zu erreichen, benoetigt
die gefaehrliche Kraft nichts mehr, als eine Isolierung ihrer potentiellen
Truppen.

Diese Isolierung kann nicht oberlehrerhaft durchbrochen werden. Beschaeftigt
Euch mit "rechter" Literatur und bemueht Euch darum, einige fuer "rechts"
gehaltene Tatsachen als solche zu akzeptieren, durchbrecht das Prinzip der
polarisierenden Verteilung von Wahrheitshaeppchen, die mit Auslassungen und
Luegen vermengt die Pole "links" und "rechts" erhalten. Andernfalls "knackt"
diese Polariserung bald alles. Akzeptiert, dass selbst ein gluehender
Hitler-Anhaenger ein guter Mensch sein kann, weil er das Boese fuer gelogen
haelt und eine Mischung aus Wahrheit und Propaganda kennt, die Ihr nicht kennt.
Ein tatsaechlich guter Mensch kann wegen Tatsachenirrtums von einer negativen
Kraft angebunden werden. Wer dann den Menschen selbst als "das Boese"
bekaempft, erreicht NICHTS.

Soziologisch ist zu beruecksichtigen, dass im Westen die letzte Dikatur als
"rechts" betrachtet wurde. Die darauf aufgebaute und viel zu oberflaechliche
Boeselehre erzeugte im Westen eine gewisse Links=Gut-Tendenz, weshalb sich
jugendlicher Eifer oder Frust eher "links" formierte. Noch immer ist die
westdeutsche Gesellschaft etwas zu linksdrallig. Im Osten ist es ganz anders.
Dort ist die letzte Diktatur "links" gewesen, was zu einem Rechts=Gut-Bonus
fuehrt. Es sind abgelehnte "Alte" und Damals-Guenstlinge, die die PDS
hochhalten, waehrend eine "progressive" Jugend nach "rechts" driften muss, wenn
sie eine "politische" Protesthaltung finden will.

Jugend ist immer unerfahren und schwer zu behueten, aber sie "wegschmeisst",
der macht einen grossen Fehler, denn das radikalisiert und macht kampfbereit.
Wer ein Problem sieht, solllte nicht ausgrenzen, nicht kaempfen und nicht
Nichtreden wollen, denn damit macht er sich selbst zum Teil des Problems. Wer
aber Reden und Bewirken will, der muss sich erstmal zu einer Grundakzeptanz
durchringen. 

Baut keine neuen Mauern im Massenbewusstsein, sondern reisst die Ansaetze
solcher Mauern fruehzeitig nieder. Jede Bewusstseinsmauer ist gefaehrlicher als
jeder Bewusstseinsunterschied.

Und "die Staatlichen" sollten beim Vorgehen gegen Verlage und Autoren und
Meinungsaeusserung, das ja positiv motiviert sein mag, etwas behutsamer
vorgehen und es vor allen Dingen mal offen und ehrlich ERKLAEREN. Andernfalls
MUSS ja gerade im Osten angenommen werden, dass man von einer Scheisse in die
naechste getreten sei, denn Meinungsunterdrueckung und Freiheitsverteidigung
passen auf den ersten Blick nicht gut zusammen, also muss ein zweiter Blick
aufgezeigt werden, das duerfte weit weniger kontraproduktiv sein, als eine eh
nicht lange haltbare relative Heimlichkeit.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Thu Mar 19 22:07:47 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Fight The Future
Date: 19 Mar 1998 20:07:47 GMT
Message-ID: <1998031920074700.PAA20978@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 11
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Fight The Future - so lautet der Titel des kommenden Akte-X-Films. Es duerfte
aufgrund meiner eigenen hier geaeusserten Erkenntnisse klar sein, dass mich
dieser Titel "nachdenklich" macht.

Daher die Frage, ob hier irgendwer schon Naeheres ueber die Filmhandlung weiss.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 20 22:35:48 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Hallo Muldr!
Date: 20 Mar 1998 20:35:48 GMT
Message-ID: <1998032020354801.PAA26673@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 6
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Ich kann nicht antworten. Du verwendest eine unkorrekte Adresse!

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Mar 20 22:35:49 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die dunkle Seite des Mondes (war: etwas anderes)
Date: 20 Mar 1998 20:35:49 GMT
Message-ID: <1998032020354900.PAA26684@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6eovlf$2bh$2@trader.ipf.de>
Lines: 23
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6eovlf$2bh$2@trader.ipf.de>, "Georg \"Jadawin\" Wieselsberger"
 schreibt:

>Normarz schrieb in Nachricht
><1998031814243300.JAA10208@ladder01.news.aol.com>...
>>>wie man es betrachten will. Man kann die Mondrotaion als "Nebeneffekt" der
>>Erdumkreisung sehen (die eigentlich nicht stattfindet). Oder man geht auf
>die
>
>
>Ein Nebeneffekt einer nicht stattfindenden Erdumkreisung...
>*meinegehirnzellenüberlast*
>Da muß ich jetzt drüber nachdenken...
>
>

Beschissen formuliert. "eigentlich nicht stattfindet" bezog sich auf die
Mondrotation.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Mar 20 22:35:49 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Ufos und Ausserirdische
Date: 20 Mar 1998 20:35:49 GMT
Message-ID: <1998032020354900.PAA26681@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d63xgf.q7nh578qbww6N@port-118.ob.kamp.de>
Lines: 21
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d63xgf.q7nh578qbww6N@port-118.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>Was soll ich also von dir halten?
>

Ich weiss, was Du von mir halten sollst, und wie Du mich darstellen sollst. Und
weil ich es weiss, ist es mir nicht so wichtig, was Du hier treibst.
Verhinderbar bist Du nicht, aber immerhin kannst Du nicht verlangen, dass ich
mich ernsthaft mit Dir beschaeftige. Zweimal hast Du angekuendigt, mich zu
ignorieren und stets sagte ich, dass es mir sehr angenehm waere, wenn Du es
taetest. Aber genau das darfst Du ja nicht (man nimmt keine Sachen in den Mund,
die man nicht auch runterschlucken kann). Also muss das mehr von mir kommen.

Dann halten wir eben nichts voneinander. Prima. Ich kann damit leben und muss
auch nicht staendig darueber diskutieren.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Mar 20 22:35:49 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Mondweisheiten
Date: 20 Mar 1998 20:35:49 GMT
Message-ID: <1998032020354900.PAA26678@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 46
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel , "Christoph
Schulte Moenting"  schreibt:

>Thema:	Re: Mondweisheiten
>Von:	"Christoph Schulte Moenting" 
>Datum:	Wed, 18 Mar 98 21:16:20 +0100
>
>On 13 Mar 1998 20:16:06 GMT, Normarz wrote:
>
>> Frueheren Schiffsverkehr der Templer mit Mittelamerika berichtete Butlar,
>ueber
>> dessen Zuverlaessigkeit ich unsicher bin. Sicher ist wiederum, dass die
>Templer
>> verblueffende Kenntnisse hatten. Kapelle von San Bartolme.
>
>Was ist denn mit der Kapelle? Gibt es da wichtige Abbildungen oder
>aehnliches?
>Im Internet habe ich leider nichts gefunden.
>

Ich beziehe mich auf das Buch "Terra-X Expeditionen ins Unbekannte" von
Gottfried Kirchner zur gleichnamigen Fernsehserie, ARD oder ZDF, vor einiger
Zeit. Ich schrieb oben aus der Erinnerung. Fuer eine Web-Suche und ueberhaupt
ist richtig:

Templerkapelle von San Bartolome. (e mit Akzent)

Sie steht in Spanien. Exakt jeweils 227 km und 127 Meter von den aeussersten
geographischen Punkten Norspaniens, Kap Finisterre und Kap Creus entfernt. Dann
steht bei der Kapelle ein offenbar gezielt plazierter Megalith, von dem man
annimmt, dass er einst exakt auf einer Linie der magn. Nord-Sued-Achse lag, die
diesen Megalith mit einer "magischen" Windrose in der Kapelle verbindet. Dann
sind direkt bei der Kapelle Stoerungen im Magnetfeld. Es soll dort nie eine
wichtige Handelsstrasse gegeben haben, die den bau erklaeren koennte, die
Position ist eigentlich rational unwichtig, scheint aber mit verblueffender
Genauigkeit berechnet worden zu sein, und zwar mit Daten, die man so exakt
eigentlich nicht gekannt haben kann.

Die Frage ist: Wie war ihnen das moeglich??

Irgendwann im Mittelalter soll auch mal eine Landkarte vom Suedpol aufgetaucht
sein. Mit der korrekten Landmasse!
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Mar 20 22:35:50 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Keine Wahrheit!!!!   (was: Re: Die Warheit!!!!)
Date: 20 Mar 1998 20:35:50 GMT
Message-ID: <1998032020355000.PAA26685@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6erbjj$t6q$1@newsserver.rrzn.uni-hannover.de>
Lines: 30
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6erbjj$t6q$1@newsserver.rrzn.uni-hannover.de>,
georg@cl-ki.uni-osnabrueck.de (Georg Rehm) schreibt:

>Thema:	Re: Keine Wahrheit!!!!   (was: Re: Die Warheit!!!!)
>Von:	georg@cl-ki.uni-osnabrueck.de (Georg Rehm)
>Datum:	19 Mar 1998 14:54:43 GMT
>
>Marcel Richter (Marcel@Richter.org) wrote in <6era2i$l4t$2@news.online.de>:
>> Die Amis haben z.B. nach dem Krieg alle Geheimprojekte der Deutschen
>> weitergeführt, auch die UFO-Forschung ....
>
>Heisse Luft.
>

Realistische Annahme. Jedenfalls realistischer, als alles andere. Die
gewissermassen nazitreue USA-Kraft (eigentlich die Schoepfer der nazishow)
koennte insbesondere in Sachen Genetik viel gemacht haben. Auch scheinbare
Ausserirdische.  Das wuerde bedeuten, dass Helsings U-Boot-Flotte nicht zum Pol
fuhr, nicht positiv war, und den Sockel rueberschaffte. Inzwischen koennte
diese Kraft aber aufgeflogen sein und eine inneramerikanische Gegnerschaft
haben, die vielleicht sogar ebenfalls recht einflussreich ist. Und die
ueberlegen jetzt, wie sie uns das alles allmaehlich "verklickern" koennen,
waehrend die Anderen verwischen wollen.

Heissere Luft sind hingegen: Ausserirdische.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Mar 20 22:35:50 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Deutsche Ruebe unser Glueck!
Date: 20 Mar 1998 20:35:50 GMT
Message-ID: <1998032020355000.PAA26687@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel , ws@buero.x.free.de
(Willi Schwarz) schreibt:

>Thema:	Re: Deutsche Ruebe unser Glueck!
>Von:	ws@buero.x.free.de (Willi Schwarz)
>Datum:	18 Mar 1998 00:00:00 +0000
>
>In article <19980316211900.QAA28356@ladder01.news.aol.com>,
>	Normarz  writes:
>
>> Moegliche Erklaerung. Aber der Text erscheint als einzige Verarschung, oder
>> etwa nicht?
>
>Warum gibst Du's nicht einfach zu?
>Nur weil alle Deine Texte lächerlich finden, ist das noch kein Grund, daß Du
>
>nicht dazu stehen kannst.
>

Ah ja. Auf einen Willi Schwarz wurde ich gerade hingewiesen. Bislang warst Du
mir nicht besonders aufgefallen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 20 22:35:51 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Holocaust: Kult oder Religion?
Date: 20 Mar 1998 20:35:51 GMT
Message-ID: <1998032020355100.PAA26690@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <351ce311.7168103@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 99
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <351ce311.7168103@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:


>>>Nun hat aber Hans Frank, Hitlers Generalgouverneur in Polen, Ende 1941
>>>von zweieinhalb bis dreieinhalb Millionen Juden gesprochen, die sich
>>>im Generalgouvernement befunden h=3DE4tten.
>
>>>Nach dem Krieg waren sie nicht mehr da. Da sie angeblich nicht als
>>>"vermi=3DDFt" gelten, mu=3DDF Herr Litojewski erkl=3DE4ren k=3DF6nnen, =
>wo diese
>>>Menschen geblieben sind. Was sagt er dazu?
>
>>Ich sage dazu, dass die Frank-Angaben stimmen duerften.
>
>(...)
>
>>Bemerkt sei allerdings,
>>dass gemaess einem Bericht in der "New York Times" allein nach Sibirien =
>mehr
>>als 500.000 polnische Juden gefluechtet sein duerften
>
>(...)
>
>>Da hast Du schon mal 500.000 allein fuer Sibirien.
>
>
>Verstehe ich das jetzt richtig, da=DF von den zwei bis drei Millionen
>Juden, die Hans Frank erw=E4hnt hat, 500 000 nach Sibirien geflohen
>w=E4ren?

Davon kann ich nicht mit Bestimmtheit ausgehen, sondern nur davon, dass es alut
einer Zeitung des Jahres 1946 von einer juedischen Frau so behauptet worden
sein soll, um es ganz exakt zu formulieren.

>Das nicht m=F6glich.


>Auf der Regierungssitzung am 16. Dezember 1941 in Krakau, auf der Hans
>=46rank gesagt hat, da=DF "sch=E4tzungsweise 2,5 vielleicht mit den =
>j=FCdisch
>Versippten und dem, was alles daran h=E4ngt, jetzt 3,5 Millionen Juden"
>im Generalgouvernement w=E4ren, da hat er auch noch pr=E4zisiert, *wo* =
>sie
>sich befunden haben.
>
>Aus dem Protokoll:
>
>	Dr. Frank: Gegen das Verlassen des Ghettos durch Juden
>	m=FCsse und werde mit aller Sch=E4rfe vorgegangen werden. Die
>	aus diesem Grunde gegen Juden verh=E4ngte Todesstrafe m=FCsse
>	f=FCrderhin schnellstens vollstreckt werden.
>
>Die Juden, die im Ghetto gesessen haben, konnten nicht nach Sibirien
>fliehen. Sie w=E4ren an der n=E4chsten Ecke erschossen worden.

Natuerlich sollten sie Mitte 41 im Ghetto bleiben. Aber Anfang 42 war die
"Wannsee-Konferenz", und wenn man das Protokoll ernst nimmt, dann sollten
insbesondere die polnischen Juden in das Gebiet der UdSSR verschleppt werden um
dort strassenbauend zu sterben. Wen man in dem Protokoll in "Tarnsprache"
geredet haette, dann haette man das nicht so offen niedergeschrieben. Da nun
JETZT Millionen Juden in der Ex-UdSSR entdeckt wurden, ist die Annahme nicht
unplausibel, dass es neben gezielten Sofort-Toetungen (das W-Protokoll kan an
einer Stelle so gedeutet werden) auch zu einer Ost-Verschleppung kam, doch war
von Massenvernichtungslagern auf UdSSR-Gebiet m.E. (??) nie die Rede. Man
spricht von Erschiessungen dort.

Ob nun die Sowjets, welche Juden ja OFFENSICHTLICH statistisch unterschlugen,
nach der Rueckeroberung von Deutschen verschleppte Juden "fanden" und diese
u.a. nach Sibirien brachten, das ist eine Moeglichkeit. Aber keine
haarstraeubende, denn Du betonst ja auch gerne, dass die 4-Millionen-Zahl zu
Auschwitz eine sojetische Luege gewesen sei. Fakt ist, dass dort betreffs Juden
ganz schoen gelogen wurde und irgendeinen Grund muss es dafuer gegeben haben.

Nehmen wir ganz einfach an, dass die Sowjets Millionen Juden "fanden" und sich
dachten: Prima, die koennen wir gut brauchen. Dann unterschlugen sie sie und
sagten, die Deutschen haetten sie umgebracht. Die hatten auch Juden umgebracht,
aber keine Millionen, also "bot es sich an".

>>Also wird Herr Litojewski wohl gewusst haben, dass die
>>polnischen Juden zu einem grossen Teil in der Sowjetunion waren.=20
>
>Deine Vermutungen, was Herr Litojewski gewu=DFt haben k=F6nnte, helfen =
>uns
>nicht weiter. Die polnischen Juden waren im Ghetto und konnten nicht
>raus. Nach dem Krieg waren sie nicht mehr da.
>
>Wo sind sie nun geblieben?

Auf diese Frage kann ich immer nur die Gegenfrage stellen. Woher kommen
Millionen "neu entdeckte" Juden in der Ex-UdSSR ? Und warum wurden sie
unterschlagen?



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 20 22:35:51 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Holocaust: Kult oder Religion?
Date: 20 Mar 1998 20:35:51 GMT
Message-ID: <1998032020355100.PAA26691@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <351be2e3.7122343@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 82
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <351be2e3.7122343@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>Thema:	Re: Holocaust: Kult oder Religion?
>Von:	JLangowski@gmx.net (Juergen Langowski)
>Datum:	Thu, 19 Mar 1998 09:22:24 GMT
>
>On 18 Mar 1998 14:24:28 GMT,=20
>normarz@aol.com (Normarz)=20
>wrote in <1998031814242800.JAA10187@ladder01.news.aol.com>:
>
>>Ich habe mir auch die
>>Umstaende des Kriegsausbruchs angesehen und es ist ohne grosse Probleme
>>moeglich, es so darzustellen, dass Deutschland voellig unschuldig war.
>
>
>An deine nicht so gro=DFen Probleme, als du das schon einmal versucht
>hast, kann ich mich noch gut erinnern.
>
>Einer, der gro=DFen Einflu=DF auf den Kriegsausbruch gehabt h=E4tte, =
>w=E4re
>der polnische Diktator Pilsudski gewesen, hast du damals geschrieben.
>Er w=E4re einer von "ihnen", hast du gesagt, ein Jude - das ginge aus
>seinem richtigen Namen "Josef Klemens" hervor; Pilsudski w=E4re nur ein
>Pseudonym. Dann hat sich allerdings herausgestellt, da=DF der Mann Josef
>Klemens mit Vornamen hie=DF, was du ablesungsfehlerfrei =FCbersehen
>hattest.

Pilsudski, die Fuenfte. Das hast Du kuerzlich auch in de.alt.ufo vorgetragen.
Da hatte ich mir vor knapp zwei Jahren tatsaechlich mal SELBST geirrt, was
anderswertig ist, als das Aufsitzen auf einem Fremdirrtum. Diesbezueglich gab
ich Dir nun schon x-fach Recht, Du bist aber der Einzige hier, der bei einem
laufenden Thema gern solche "Einwuerfe" macht. Und man kann sich des Eindrucks
nicht verwehren, dass das Kampfpropaganda ist. Nun gut, also noch einmal und
wohl alle halbe Jahre wieder: Ja, Pilsudksi war kein Pseudonym.


>Au=DFerdem fand ich es damals komisch, wieso Pilsudski, der 1935
>gestorben ist, deiner Meinung nach f=FCr den Zweiten Weltkrieg
>ausschlaggebend gewesen sein soll, aber auch das war f=FCr dich kein
>gro=DFes Problem:
>
>	Mu=DF der Kerl denn gelebt haben, um =20
>	ausschlaggebend gewesen zu sein ?
>	<6AeJBiKp1wB@normarz.snafu.de>

Tja. Es gibt Leute, die wuerden heute sagen, dass Hitler ausschlaggebend fuer
manches im "rechten" Beriech von heute war.

>Und dann hattest du auch noch ohne gro=DFe Probleme bei van Helsing
>abgeschrieben, der "Bromberger Blutsonntag" h=E4tte Hitler gezwungen,
>die Deutschen in Polen zu sch=FCtzen, und deshalb w=E4re er =
>einmarschiert.

Zitiere das mal genauer, bitte. Es mag sein, ist aber unbedeutend, oder willst
Du den polnischen Totalterror gegen Deutsche auch VOR dem 3.9.39 bestreiten?
Muss nicht eine entsprechende Grundstimmung schon vorhanden gewesen sein, wenn
dann am 3.9. tausende von Deutschland Zivilisten in Polen einfach
abgeschlachtet werden konnten? Ferner gibt es Berichte von nicht regulaeren
Trupps aus Polen, die vor dem Kriegsbeginn wie "Todesschwadronen" in
Ostpreussen einfielen, das laut polnischer Propaganda ohnehin polnisch war.
Slawisch. Und auf manchen polnischen Phantasiekarten war das auch halb
Brandenburg, bis direkt vor Berlin. Auf anderen lag die richtige Westgrenze gar
bei Luebeck.

>Nun war der "Bromberger Blutsonntag" aber erst am 3.9.1939 und nicht
>schon im August, wie van Helsing gelogen hat. Du hast ihm das
>geglaubt, und schon war die Geschichtsschreibung ablesungsfehlerfrei
>und ohne gro=DFe Probleme korrigiert.

Ich koennte mir vorstellen, dass Du vom polnischen Anteil dieser
Provokationsschaukel tatsaechlich nichts weisst. Dann informiere Dich und sieh
Dir an, wie der deutsch-polnische Krieg wirklich ausbrach, im Rahmen einer
beidseitigen Inszenierung. Und auch ein Blutsonntag am 3.9. bestaetigt
eindrucksvoll das Vorhandensein einer unvorstellbaren Hass-Welle in Polen. Von
Nichts kommt Nichts.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 20 22:35:51 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Wannsee-Konferenz
Date: 20 Mar 1998 20:35:51 GMT
Message-ID: <1998032020355100.PAA26693@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6epdm9$q9p$5@news00.btx.dtag.de>
Lines: 17
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6epdm9$q9p$5@news00.btx.dtag.de>, Promillo@t-online.de (Frank
Schaffer) schreibt:

>> Inzwischen ist das linke Geschichtsbild insofern ueberholt. Auch die
>
>
>Aber das rechte ist bestaetigt, oder was???
>
>
>

Nein. Der Fehler war das Entweder-Oder. Beide sind falsch, bzw. nur halbwahr.
Die meisten Menschen, die sich festlegen, kennen nur eins der beiden Bilder.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 20 22:35:52 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Sleipnir und etablierte "Rechte"
Date: 20 Mar 1998 20:35:52 GMT
Message-ID: <1998032020355200.PAA26698@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 131
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Andreas Roehler, Herausgeber von "Sleipnir", ist etwas im heutigen Deutschland
kaum Vorstellbares. Er will verlegen und publizieren, und es geht im genau
DARUM, weniger um die Inhalte. Er will mehr Form sein - nicht Inhalt. Wenn er
in einem Punkt fanatisch ist, dann in seinem Eintreten fuer eine fast
unbegrenzte Redefreiheit. Dieser Fanatismus entspricht aber dem, was er sein
will.

Pauschaldenker werden das nicht verstehen koennen. Bei Andreas kann einer
schreiben, warum er den Nationalsozialismus positiv bewertet. Der Naechste kann
schreiben, warum er ihn ablehnt und vielleicht den Marxismus bevorzugt. Der
Uebernaechste kann sagen, warum er beides ablehnt. Und ein weiterer mag sich
als Nationalkommunist aeussern.

Ausserdem interessiert sich Andreas persoenlich fuer das Schicksal von
Menschen, die aus politischen Gruenden gefangen gehalten werden. Diese laesst
er gern zu Wort kommen.

Es ist gerade diese totale Offenheit, die es ermoeglicht, dass er von allen
Seiten angegriffen werden kann, da ja alle Seiten bei ihm schreiben koennen. So
findet jede Seite auch ihre jeweiligen Gegner in Sleipnir. Insbesondere die
jeweiligen Radikalen greifen Sleipnir gern an, da es ja nicht die jeweilige
radikale Linientreue verkoerpert. Und die "Staatlichen" stellen sich auf die
Seite der Radikalen und greifen ebenfalls an.

"Sleipnir" und der "Verlag der Freunde" (VdF) wurden vom Berliner Landesamt
fuer Verfassungsschutz in der Schrift "Durchblicke Nr.7 - Rechtsextremistische
Bestrebungen in Berlin" erwaenht. Dies unter Hinweis auf rechts nennbare
Autoren, die es tatsaechlich in Sleipnir gibt. Diese Verfassungsschrift fuehrt
aber nun ins Groteske, denn auf Seite 101 zitiert der VS selbst(!!) die gern
"rechtsradikal" genannte BBZ, bzw. gibt deren Ansichten wieder:

"In der "Berlin Brandenburger - Zeitung der Nationalen Erneuerrung" (BBZ) und
Zeitung "Die Nationalen e.V." waren die sozialrevolutionaeren Thesen Roehlers
als diffuse Theorien ueber eine Einheitsfront von links und rechts kritisiert
worden. Diese spiegelten nicht nur die intellektuelle Abgehobenheit wider,
sondern auch die zum Teil auf weltfremden Theorien fussende inhaltliche
Richtung der Zeitschrift "Sleipnir", die angeblich Beitraege multikultureller
und antideutscher Aufwiegler veroeffentliche. Im Uebrigen traeume bei den
Linken niemand vom friedlichen Diskurs von Rechts und Links, sondern sei sich
der Staerke, die in der Totalitaet liege, durchaus bewusst."

Doch Andreas will auch keine Einheitsfront, wuerde aber jemanden schreiben
lassen, der eine solche will. Der Direktdialog kann aber auch zu etwas Anderem,
als der Einheitsfront fuehren, naemlich zur gegenseitigen Akzeptanz und
Besaenftigung. Aber wenn die BBZ die mangelhafte Totalitaet des Andreas Roehler
beklagt, dann ist es schon befremdlich, wenn der VS das publiziert und dennoch
selbst Front gegen Sleipnir macht, freilich wegen jener TEILE, die wohl eher im
Sinne der BBZ waeren, und nicht wegen jener TEILE, die die BBZ als weltfremd
oder multikulturelle, antideutsche Aufwieglung einstuft.

Es scheint so, als ob die Nichtpolaritaet SELBST verboten sei. Die Staatlichen
rechtfertigen sich ueber das tatsaechliche Vorhandensein des einen Pols.
Andreas Roehler wuerde jedoch sicher einen Artikel des VS gegen einen Artikel
dieses Pols in seinem Magazin veroeffentlichen. Aber dies scheint den
Staatlichen wohl zu intellektuell, man ist auch dort mehr auf den Kampf, als
auf den Dialog aus. Leider kann diese Mithilfe bei einer Poltrennung durch
Zerstoerung eines "Brueckenmagazins" sehr kampffoerdernd sein, denn wo das Wort
zu enden gezwungen wird, da folgt meist die Gewalt. Ich denke nicht, dass der
VS dies will, doch wie heisst es so schoen? Denn sie wissen nicht was sie tun.

Bei den Prozessen in Sachen Sleipnir und VdF findet ueberwiegend "Linke" als
unterstuetzendes Publikum und es waren eher "Linke" und "Jenseitige", die eine
kleine Demo veranstalteten, als Andreas Roehler zur psychologischen
Zwangsuntersuchung antreten musste. Das Klinikpersonal begruesste die Mini-Demo
uebrigens SEHR, und auch der Psychiater wollte sich nicht in dieser Weise
einspannen lassen. Er erklaerte Herrn Roehler nicht fuer verrueckt und
berichtete sogar, dass er um dessen Zwangseinweisung gebeten worden sei. Und so
ist die Verfolgungswelle gegen Andreas Roehler keinesfalls die Verfolgung eines
"Rechten", die von vielen heutzutage fuer akzeptabel gehalten werden koennte.
Was hier verfolgt wird, das ist die Nicht-Totalitaet und der Dialog an sich.
Kein Ruhmesblatt fuer die Staatlichen, die verantwortlich sind. Und "der Staat"
bringt damit weit mehr "Linke" und Jenseitige gegen sich, als "Rechte".

In der neuen Ausgabe gibt Herr Roehler nun eine Stimme eines "rechten"
Publizisten wieder, Herr K., der einen fuer Sleipnir vorgesehenen Artikel in
seiner Zeitschrift herausbringen wollte. Herr Roehler schlug ein gleichzeitiges
Erscheinen in beiden Magazinen vor, aber das geht "rechts" zu weit. Herr K.
schrieb (Auszuege):

"Des weiteren haben Sie sich waehrend ihres Nuernberg-Besuches sozusagen als
eine Art Liberaler bezeichnet, da Sie Sleipnir als Forum verstehen, wo das
veroeffentlicht werden kann, was sonst nirgend gedruckt wuerde. Dies ist in
zweifacher Hinsicht eine eigenartige Zielsetzung. Zum einen heisst dies
naemlich, dass, wenn nicht differenziert wird, auch qualitativ Minderwertiges
eine Chance bekommt ... , zum anderen, dass Texte unterschiedlichster Art sich
ein Stelldichein geben, die nichts miteinander gemein haben ... Ihr Kampf um
die Meinungsfreiheit ehrt sie. Wir aber setzen andere Prioritaeten. Aus diesem
Grund kommt fuer uns auch nicht Ihr Vorschlag in Betracht, Artikel, die in
Sleipnir erscheinen, in unserer Hauszeitschrift zu veroeffentlichen ... Unser
Verhalten hat nichts mit Opportunismus und Feigheit zu tun. Wir wollen nicht in
die fatalen Verstrickungen einer Sache hineingezogen werden, die nicht die
unsrige ist. Sie betrachten Sleipnir als Forum fuer unterdrueckte Meinungen.
Damit geben Sie auch zu erkennen, dass sie nicht aus einer nationalistischen
(respektive: konservativen oder rechten) Haltung heraus handeln. Darum koennen
Sie auch nicht auf eine spezifische politisch motivierte Solidaritaet rechnen,
die ueber das Mass gewoehnlicher, mitmenschlicher Sympathie hinausreicht. Wir
... haben es uns zur Aufgabe gesetzt, die Fackel nationalistischen Geistes, die
in der Romantik entzuendet wurde und in den Zeiten der Konservativen Revolution
hell aufleuchtete, weiter zu tragen und die junge Generation mit dem Deutschen
Denken vertraut zu machen. Das ist etwas voellig anderes, als was Sie
anstreben."

Daraus sind interessante Schluesse moeglich. Es ist zur Kenntnis zu nehmen,
dass es "Rechte" gibt, die zwar das zwangslaeufig populaer gewordene Thema des
Erhalts der Redefreiheit in dieser Zeit gern fuer ihre Zwecke verwenden, dass
es ihnen aber nicht wirklich darum geht. Es gibt also falsche Vorkaempfer der
Redefreiheit. Dann wird ein Nationalismus erkennbar, der nicht mit jenem
Nationalismus vereinbar ist, der schon lange fuer das Freie Denken und Reden
eintrat. Von rein strategischen Nutzern des Gedankens der Redefreiheit ist
jedoch nicht unbedingt zu erwarten, dass sie diesen Gedanken pflegen werden,
wenn sie ihn jetzt bereits nicht praktizieren wollen. Erkennbar wird auch ein
absurder, vielleicht typisch deutscher Ordnungswille. Eine Zeitschrift muss
entweder so oder so sein. Linientreu. Integriert. Angepasst. Und damit kommen
wohl auch die staatlichen Verlagsueberwacher besser zurecht.

Es sind tatsaechlich eher "Linke", denen diese Ordnungswut nicht so zueigen
ist.

Um Sleipnir und Andreas Roehler spielt sich eines der tragischen Dramen dieser
Zeit ab. Heraufbeschworen durch die Unvollkommenheit des Menschen, der nicht
nur das harte Feindbild braucht und ablehnt, sondern auch das, was nicht
voellig auf den eigenen Drill zugeschnitten ist. Was nicht zu einem Netz
gehoert, hat es schwer.

VdF: Postfach 350264, 10211 Berlin. 
eMail Andreas Roehler (zeitlich stark belastet) 100.119271@germanynet.de

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 20 22:35:52 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Buendnis gegen Rechts
Date: 20 Mar 1998 20:35:52 GMT
Message-ID: <1998032020355200.PAA26694@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1998031917171201.MAA26471@ladder01.news.aol.com>
Lines: 31
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1998031917171201.MAA26471@ladder01.news.aol.com>,
living1899@aol.com (Living1899) schreibt:

>*Die angewandten Mittel sollten* jedoch von Antifas, die ihre linke  
>emanzipatorische Einstellung nicht ueber Bord geworfen haben, *sehr*  
>*misstrauisch beaeugt werden*. Schliesslich darf die Tatsache, in diesem
>Land als Antifas schon immer einer schwindenden Minderheit anzugehoeren,
>nicht dazu verlocken, der staatlichen Repression Positives abzugewinnen.
>Die Konsequenz waere eine Selbstaufgabe schwer errungener Praemissen
>libertaerer Politikformen, ohne die eine Antifa-Bewegung heute nicht mehr
>gedacht werden darf - allein schon, weil sie den Anspruch erhebt, aus der  
>Geschichte gelernt zu haben.
>

Tja, da ist doch glatt die medienwirksame und aufheizende Keilerei ausgefallen.
Da muss sich dann doch fuer den Feind ins Zeug legen. Es ist allerdings
richtig: Demonstrationsverbote und Buecherverbote und
Schriftstellereinsperrungen usw. sind nicht gerade intelligent und
mittelfristig wohl kontraproduktiv zum gedachten Sinn.

Man sollte kurzerhand JEDE "Gegen"-Demonstration zwar zulassen - aber nur am
naechsten Tag, oder 300 Kilometer weit weg. Eine simple Neuregelung, die der
Bundestag ohne Einschraenkung der Demonstrationsfreiheit beschliessen kann.

Und jeder einzelne Gegen-Heini, der trotzdem Stunk macht, wird verhaftet und
bekommt ein ordentliches Bussgeld. Aus und erledigt.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 20 22:35:52 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Bundeswehroffizier Robin Brocks und die "Ehre"
Date: 20 Mar 1998 20:35:52 GMT
Message-ID: <1998032020355200.PAA26697@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <35121002.87244510@news.scm.de>
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <35121002.87244510@news.scm.de>, weilemann@bigfoot.com (Kris
Weilemann) schreibt:

>>Entschuldige, aber diese Androhung einer Anzeige zeigt auch nicht gerade,  
>>wie locker man im Usenet miteinander umgeht.
>
>Ich wuerde auch nicht anzeigen, weil das IMHO von Verkrampfung zeugt,

Oder Vorsicht und Grenzbewusstsein. Und wenn der Verursacher tatsaechlich jener
Blumentritt war, der sich nicht dazu aeussert, ob er ein Verwandter des
SS-Generals Blumentritt ist - umso besser. Der zeigt doch angeblich selbst gern
an. Waere doch klasse, wenn der mal blechen muesste.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 20 22:35:54 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Norbert hat es wieder mal geschafft!!!
Date: 20 Mar 1998 20:35:54 GMT
Message-ID: <1998032020355401.PAA23986@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d63xvl.7glew1r274l1N@port-118.ob.kamp.de>
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d63xvl.7glew1r274l1N@port-118.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>> >Den meisten, denen Du IM Taetigkeit vorwirfst halten Dich daraufhin fuer
>> >noch verwirrter als eh schon.
>> 
>> Das ist ihre Art von Propaganda. 
>
>das ist deine Art von Paranioa.
>

Ich habe Einiges Schwarz auf Weiss. Und insbesondere Psychopropaganda ist ein
gut bekanntes Kampfmittel. Ich betone: Allgemein BEKANNT.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Mar 20 22:37:07 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Mondweisheiten
Date: 20 Mar 1998 20:37:07 GMT
Message-ID: <1998032020370700.PAA24177@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel , "Christoph Schulte
Moenting"  schreibt:

>> Ist doch auch eigenartig, dass die letzte Marsaktion wieder schief ging.
>> Entweder haben die immer wieder grosses pech - oder irgendwer will die NASA
>> nicht zuviel sehen lassen. Und irgendwer muss ja nicht ausserirdisch sein.
>
>Welche letzte Marsaktion ging denn schief? Die letzte, von der ich weiss, 
>MPF/Sojourner, war ja wohl ein voller Erfolg...
>

Voller Erfolg? Ich las, die Geraete haetten kuerzlich und verfrueht ihren Geist
aufgegeben.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Mar 20 22:37:07 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Argghhh! -OFF TOPIC-
Date: 20 Mar 1998 20:37:07 GMT
Message-ID: <1998032020370700.PAA24180@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d63x2t.xupu5v1o998t2N@port-118.ob.kamp.de>
Lines: 25
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d63x2t.xupu5v1o998t2N@port-118.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>> Du bezeichnetest die etwas tiefergehende Auffassung, dass die "Nazis" in
>> politischer Hinsicht nur eine Show waren und dahinter der Sethismus
>> (Satanismus) steckte, als "NS-Parole".
>
>Wenn du sagst dass 'Nazis in politischer Hinsicht nur eine Show waren'
>ist das ja wohl weit genug an der Realitaet vorbei und DEFINITIV ein
>Beitrag der in eine POLITISCHE NG gehoert! 
>

Dass es nicht unmittelbar (aber mittelbar) hierhergehoert, ist schon richtig.
Dennoch ist es keine NS-Parole. Es ist auch nicht an der Realitaet vorbei. Aber
vielleicht ist die Show fuer Dich ja Realitaet, was ich gar nicht vermute.
Abgesehen davon muesst Ihr damit rechnen, dass Euer Trend zur Nazifizierung
dazu fuehrt, dass man seine Position erlaeutert. Und unter Umstaenden reichen
ja schon Hinweise auf deutsche UFO-Anfaenge zu politischen Kampagnen aus.
Schliesslich gibt es die Kraft, die auch diese Show machte, noch immer, und sie
ist sehr einflussreich und stellt gerne alles auf den Kopf, um sich zu
verbergen.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Mar 20 22:37:08 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die GIV - und die Gegner
Date: 20 Mar 1998 20:37:08 GMT
Message-ID: <1998032020370800.PAA24181@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6eovln$2bh$3@trader.ipf.de>
Lines: 31
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6eovln$2bh$3@trader.ipf.de>, "Georg \"Jadawin\" Wieselsberger"
 schreibt:

>Thema:	Re: Die GIV - und die Gegner
>Von:	"Georg \"Jadawin\" Wieselsberger" 
>Datum:	Wed, 18 Mar 1998 18:11:10 +0100
>
>
>Normarz schrieb in Nachricht
><1998031814242300.JAA10172@ladder01.news.aol.com>...
>>Da ich aber vollstes Vertrauen zu Frau Rosenberg habe, spricht das dann
>fuer
>>Hesemann, so aus meiner Relation heraus betrachtet.
>
>
>Ich kenne weder Hesemann noch Fiebag persönlich (obwohl ich mit letzerem mal
>einen Chat hatte nach ZDF-Netnite). Ich muß daher aus rein subjektiver Sicht
>sagen, daß deren Privatfehde zu manchen Auswüchsen führt, die dem ganzen
>Bereich insgesamt schaden. Persönlich halte ich manches von beiden Autoren
>für Schwachfug ;-)
>
>

Ich war mal mit Frau Rosenberg zu einer UFO-Sendung bei RTL eingeladen, und da
lernten wir Hesemann, der auch geladen war, persoenlich kennen. Der allerbeste
Eindruck war das auch nicht. Von irdischer UFO-Tech will er gar nichts wissen,
das waren nur Versuche und nix funktionierte jemals.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Mar 20 22:37:08 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: CLINTON PUT USA ON UFO ALERT
Date: 20 Mar 1998 20:37:08 GMT
Message-ID: <1998032020370800.PAA24182@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 14
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel ,
Stig_Agermose@online.pol.dk (Stig Agermose) schreibt:

>But thinking it over, and reflecting on coverage of the Clinton sex
>scandal, I've reconsidered.

Ah ja. Also wohl jemand von der Seite, die diese Welle von Sex-Angriffen in
Gang haelt.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Mar 20 22:37:08 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust"
Date: 20 Mar 1998 20:37:08 GMT
Message-ID: <1998032020370800.PAA24184@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <1d63qld.17t9vrhrvawtbN@port104.aw.ivm.de>
Lines: 34
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d63qld.17t9vrhrvawtbN@port104.aw.ivm.de>, Guenter@home.ivm.de
(Guenter Lelarge) schreibt:

>Thema:	Re: Der "5-Millionen Verlust"
>Von:	Guenter@home.ivm.de (Guenter Lelarge)
>Datum:	Wed, 18 Mar 1998 19:53:57 +0100
>
>Thorsten Bauer  wrote:
>
>> Ach, ist die Internet-Adresse,
>> die ich damals angegeben habe, nicht mehr aktuell?
>
>Ich hebe mir von Dir nur die aussagekräftigen Seiten auf: Bislang keine.
>
>> Nee, kann nicht angehen.
>> Eben konnte ich 
>> http://www.york.ac.uk/depts/arch/staff/sites/ingleby/ingleby.htm
>> noch anwaehlen.
>> Viel spass beim Surfen auf dem Server!
>
>Auf der angegebenen Seite kommt kein Datum vor! 
>Diese Seite belegt auch keine Raubzüge der Überfall-Wikinger auf dem
>europäischen Festland!?
>Kein Wunder, wenn ich die Site als Nakulatur gelöscht habe!
>
>

Also nichts gegen Euer Thema, aber waere das nicht einen eigenen Betreff wert?
Oder sind auch 5 Millionen Wikinger verschwunden ?

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 20 22:37:09 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Holocaust: Kult oder Religion?
Date: 20 Mar 1998 20:37:09 GMT
Message-ID: <1998032020370900.PAA24186@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <351de332.7200790@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 15
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <351de332.7200790@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>
>Nach dem Krieg war van Oven mehrere Jahrzehnte in S=FCdamerika, wo er
>unter anderem den Diktator Pinochet beraten hat.
>

Gut, das spicht nicht fuer Oven aber auch nicht gegen Litojewski. Wie gesagt,
das National-Journal zitiert auch Bubis.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 20 22:37:09 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Androhung einer Strafanzeige nach 185 StGB
Date: 20 Mar 1998 20:37:09 GMT
Message-ID: <1998032020370900.PAA24188@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6epvac$7ep$1@chaos.rhein-neckar.de>
Lines: 31
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6epvac$7ep$1@chaos.rhein-neckar.de>, Ingvar Gilbert 
schreibt:

>> NIE WIEDER SOZIALISMUS.
>
>Wie meinen? "Nie wieder" impliziert, es hätte so etwas schon
>gegeben. Bleib doch bitte sachlich.


DDR. NS-Staat.

Nachher kann man allerdings immer wieder sagen: Das war's aber nicht wirklich.
Und tritt mit denselben Idolen, die zum "Nichtrichtigen" fuehrten, nochmal an.
Diesmal wird es aber besser! Die Frage ist, wieviele Millionen eigentlich
insgesamt den verschiedenen sozialistischen Fehlversuchen sterben muessen, bis
man solche Versuche endlich einhellig ablehnt. Aber gerade Linke mogeln sich
bemerkenwert unschuldig um die Opfer Lenins, Stalins, Maos oder Pol Pots herum.
"Die machten da was nicht ganz richtig, ja .... Aber die Grundideen sind schon
gut..."

Ich nehme an, dass Du Dich links siehst. Was haelst Du von einem weiteren
Versuch mit Nationalsozialismus unter dem Versprechen, den Juden nichts zu tun
und dieser und jener Korrektur? Waere das etwas fuer Dich ?

Wie oft hast Du als Kind eigentlich auf die heisse Herdplatte gefasst?


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 20 22:37:10 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Wannsee-Konferenz
Date: 20 Mar 1998 20:37:10 GMT
Message-ID: <1998032020371000.PAA24190@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6epdm9$q9p$5@news00.btx.dtag.de>
Lines: 31
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6epdm9$q9p$5@news00.btx.dtag.de>, Promillo@t-online.de (Frank
Schaffer) schreibt:

>> nicht"revisionistische" Historik geht nicht mehr von einer Beschlussfassung
>am
>> 20. Januar 1942 aus, was auch zu der Auffassung passt, dass der Holocaust
>durch
>> Massenerschiessung bereits 1941 begonnen habe. Dass es am 20. Januar keinen
>
>
>Interessant, ein neuer Hoehepunkt in revisionistischer
>Geschichtssicht:
>Weil vor der Wannseekonferenz schon Juden ermordet wurden,
>wurde auf dieser Konferenz auch nicht der Mord an Juden beschlossen...
>

Jetzt mal direkt an Juergen Langowski:

Wuerdest Du die Annahme eines Massenmordbeschlusses bei der Wannsee-Konferenz
als heute noch von ernsthaften Historikern akzeptiert bezeichnen, oder ist es
richtig, dass diese Annahme von nichtrevisionistischer Seite aufgegeben wurde?
Oder dass es sie meinetwegen nie gegeben hatte?

Das Land Berlin hat das Grundstueck 1997 verkauft.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 20 22:37:10 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: bomber command und deutschenhass (was: Re: Androhung einer Strafanzeig
Date: 20 Mar 1998 20:37:10 GMT
Message-ID: <1998032020371000.PAA24191@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3511819e.1987449@news2.wave.co.nz>
Lines: 31
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3511819e.1987449@news2.wave.co.nz>, hkupka@usa.net (Hans J Kupka)
schreibt:

>Thema:	Re: bomber command und deutschenhass (was: Re: Androhung einer
>Strafanzeig
>Von:	hkupka@usa.net (Hans J Kupka)
>Datum:	Thu, 19 Mar 1998 02:41:51 GMT
>
>On 18 Mar 1998 19:07:00 +0100 j.perlwitz@cl-hh.comlink.de (jan
>perlwitz) wrote in <6q6LEZH7oXB@p-jpe.cl-hh.comlink.de>:
>
>>Nein, ich liebe dieses land und seine leute nicht.
>
>Dann verschwinde doch einfach aus ihrem Umfeld.
>

Reine Provokation. Der Spruch und das Begruessen des Massenmordens von Dresden
(ueber das ich NICHT debattieren werde). Bewusst extreme "Anmache", die zur
extremen Gegenreaktion fuehren soll. Alte Strategie.

2. Gesetz der "Objektiven Dialektik" von Engels:

"Gegenseitiges Durchdringen der polaren Gegensaetze und Ineinander-Umschlagen,
wenn auf die Spitze getrieben."

Kurz: Steuerung durch Provokation.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Fri Mar 20 22:37:11 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Ich arbeite fuer die Grauen!
Date: 20 Mar 1998 20:37:11 GMT
Message-ID: <1998032020371100.PAA24193@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 280
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Es geschehen die dollsten Dinge. Dass die private Internet-Ueberwachung ihr
Auge auf mich geworfen hat, zeigen gewisse Propagandisten unablaessig. Es geht
aber noch kurioser! Vor kurzem verfasste ich einen kurzen Artikel zum Thema
"Katjuscha". Der Artikel erschien in de.soc.politik.deutschland. Eine im Netz
offenbar hochaktive Gehirnwaesche-Gruppe griff diesen Artikel auf, denn
offensichtlich habe ich Konkurrenz beim nur kurz erwaehnten Thema Seth. Ein
"Beobachter" schickte mir  eine "Analyse", bei der mein eigener Text  gekuerzt
ist. Das Interessante sind die "Fussnoten". Da werde nun ich zum
"Seth-Beauftragten" und zum Zuarbeiter der "Grauen". Und ohne es gewollt zu
haben, kommen mir also schon wieder "Ausserirdische" in die Quere. Die "boesen
Grauen" sind ein von Scientology und Ableger "Free Zone" gern verwendetes
Produkt.

Ich veroeffentliche das, weil es Einiges zum Gebrauch der Ausserirdischen-These
sagt, deren Schoepfer natuerlich professionelle Ablenker von irdischen Spuren
einsetzen muessen. Ablenker von irdischer Flugtechnologie, Ablenker von
Moeglichkeiten der Genmanipualtion. Was das Gut oder Boese der UFO-Tech
betrifft, so war sie m.E. zunaechst in negativem Besitz ("Nazi-UFOs") und
dieselbe Kraft mag in den USA weitergemacht haben (Dulce-Base, Genetik). Ein
Besitzerwechsel koennte erst in den letzten Jahren eingetreten sein, was dann
fuer die vorherigen Besitzer zum Grund wurde, von geheim auf boese
umzuschalten. Sie koennen dazu auf ihre eigenen Taten verweisen.

Eine andere Frage ist, ob die "alte Kraft" noch irgendwo (in Raum und Zeit)
eigene Basen und Fluggeraete besitzt. Raetselhaft bleibt, warum Praesident
Reagan Ende der 80er ganz oeffentlich einen planetaren Schutz vor moeglichen
Angreifern "from another planet" forderte. Mehrfach. Koennte es sein, dass die
eine Kraft die Erde weitgehend verloren hat, nicht jedoch eventuelle
Aussenposten? Koennte Reagan einen ganz menschlischen Angriff von Ausserhalb
gemeint haben?

Kürzungen übernommen aus Quelle : de.soc.politik.deutschland
Subject: Katjuscha und der Hintergrund		From   : normarz@aol.com
(Normarz)
Katjuscha ist der Name der einzigen namentlichen bekannten Terrorgruppe im
Internet, was die Existenz ähnlicher Kommandos nicht ausschließt. Katjuscha
heißt "Stalinorgel". Die Existenz von Beleidigungs- und Hetztrupps im Internet
ist auch gelegentlich, ohne Namensnennung, den gewöhnlichen Medien zu entnehmen
gewesen, weshalb man nicht erstaunt sein muß, wenn man sie auch antrifft.
Wegen Katjuscha kam vor über einem Jahr ein Aussteiger zu mir, der eigentlich
gar nicht richtig eingestiegen war, sondern bei ersten Kontakten einiges
mitbekam. Katjuscha verfügt über Personeninformationen in großem Umfang, der
Aussteiger meinte, daß er solche Daten eigentlich nur bei der Stasi vermutet
hätte, und ein Zusammenhang mit dieser Altorganisation, die keinesfalls tot
ist, liegt wohl tatsächlich nahe, über dieses Teilnetz dürfte auch die
Finanzierung erfolgen.
Katjuscha will bestimmte Foren absolut beherrschen, d.h. Themen bestimmen und
Personen virtuell liquidieren. Ist das nicht möglich, so soll das Forum durch
überhandnehmenden Personenterror zumindest unattraktiv gemacht und faktisch
zerstört werden. Die Logik ist: Es schreiben nur Katjuscha-Leute oder es
geschieht gar nichts. Der Grund ist, daß über die Foren mit vergleichsweise
geringem Finanzaufwand eine beachtliche Öffentlichkeitswirksamkeit möglich ist,
und daß ein Extremismus verbreitet werden kann, der sonst nirgends so
dominieren könnte.
Es geht ihnen um die Erzeugung eines Klimas der virtuellen Gewalt und
Menschenvernichtungslust. #1 Dies sind die Mittel zur Übernahme der Foren. Sie
setzen dabei auf Mitläufertum durch Personen mit entsprechenden Instinkten, die
unter Umständen schwer von den Initiatoren zu trennen sind. M.E. ist das auch
gar nicht notwendig, sie gehören aufgrund ihres Handelns dazu. Die eigentliche
Kerngruppe dürfte nicht außerordentlich groß sein und könnte sich auf ca. 20
Personen #2  in verschiedenen Foren beschränken, was ausreichend ist. Zur Not
kann Unterstützung aus anderen Foren angefordert werden, oder das
Gesamtpersonal wird aufgestockt.

Die leicht erkennbaren Mittel sind ultraextreme Hetze, auch mittels Lügen, die
gegenseitig bestätigt werden. Sie wissen gern von jedermann den echten Namen,
der nie genannt werden sollte, denn niemand weiß, ob er nicht morgen aus
irgendwelchen Gründen selbst zur Zielperson wird. Unabhängigen Schreibern ist
daher die Anonymität dringend zu empfehlen. Es wird nicht vor Privatterror #3
verschiedener Art zurückgeschreckt. Ich kenne aus eigener Erfahrung
"Telefonspielchen" incl. Morddrohungen, Faxterror und Bestellterror, d.h. es
werden etliche Artikel und Zeitschriften im Namen der Zielperson bestellt.
Üblich ist auch der Versuch, den Provider der Zielperson mittels "Beschwerden"
im Rahmen einer Gemeinschaftsaktion möglichst ganz aus dem Usenet zu schießen.
Früher konnte das Erfolg haben, da ein geschlossenes Antreten scheinbar
Privater Eindruck erwecken, zumal geschicktes Herausreißen von an sich echten
Zitaten als "Beweis" verwendet wird, außerdem "Fakes". 
Eine leichte Erkennbarkeit ergibt sich oft daraus, daß die Gruppe vor allem mit
Quantität arbeitet. D.h., daß bestimmte Formen der "Kritik" von mehreren
Personen gleichzeitig erhoben wird, weshalb auf solche  Gleichzeitigkeiten
geachtet werden sollte. 

Würden Unabhängige massiver protestieren, #4  so wäre letztlich auch das nur
eine Zunahme der Daten, die eindeutig jenseits jeglicher Sachthematisierung von
was auch immer liegen. Es sollten in der Regel nur kurze Erklärungen abgegeben
werden, da eine Gegen"argumentation" wenig nützlich ist.
Sie sind insbesondere in Foren der Themenbereiche Religion, Esoterik,
Geschichte und Politik aktiv, oder kurz: Überall da, wo geistige Arbeit möglich
wäre. Ein oft gezeigtes Erkennungszeichen ist die im extremen
"links", wie im extremen "rechts" (jeweils sozialistisch) übliche
antichristliche Grundhaltung, #5 allerdings gab und gibt es in diesem Netz auch
Aktivisten mit betont christlicher Maske, was einst bis zur fast völligen
Kirchenkontrolle langte, weshalb sie heutigen Menschen gern auch das vorwerfen,
was ihre eigenen Leute im Besitz der jeweiligen Organisation einst mit dieser
angestellt haben. 
Und es sollte klar sein: Es ist nicht nur Katjuscha, nicht nur die Stasi oder
der KGB, nicht nur Scientology oder Sozialisten. Das wäre alles zu
plattformmäßig #6 gedacht, zu einfach und an den Verbindungen vorbeigehend, die
eben auf der inneren Netzstruktur beruhen, die viel älter ist, als fast jede
Plattform, die heute im Gespräch sein kann.
Und lassen Sie sich nicht von geschickten Verwirrern des negativen Netzes gegen
die positiven auch Sie selbst schützenden Logen und Geheimgruppen aufhetzten.
Nicht alles, was oberhalb der Öffentlichkeit operiert, #7  ist deshalb auch
Böse. Netzkrieg bedeutet, daß unerkannte Angreifer aufgrund der allgemeinen
gegenseitigen Durchdringung grundsätzlich überall sein können, nicht nur in
Altstrukturen, Mafia und legaler Wirtschaft sondern auch in staatlichen und
anderen Strukturen. Sie möchten gern wieder in potenten Staaten die
Oberherrschaft haben, da ihnen sonst die völlige Abwicklung droht, der Konflikt
ist die logische Folge des Ostzusammenbruchs, der eben nur oberflächlich war.
Während in den vergangenen Jahrtausenden jede Seite stets irgendwohin
ausweichen konnte um wieder kompakt werden zu können, bedeutet ein
"Weltägypten", daß die Verliererseite dieses Konflikts nicht mehr "wegsickern"
und wiedererstehen kann, sie wird also nicht relativ, sondern absolut und
endgültig verlieren. Das ist eine neue Dimension. Beide Seiten wissen das und
die Auseinandersetzung wird sich entsprechend verhärten, denn es geht
unausweichlich um ein endgültiges Schicksal der Erde und der Menschheit. Es
geht um Seth, oder nicht Seth. #8 Lassen Sie sich auch nicht von "UFOlogen",
die eine dahinterstehende irdische und bösartige Geheimdienstmanipulation mit
Entführungen und Experimenten plausibel machen wollen, in eine revolutionäre
Grundstimmung bringen, denn nur dies ist der eigentliche Zweck solcher
"Ansichten". Das Geschehen ist irdisch und geheim, aber es ist nicht bösartig.
#9

Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip   
Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!   
Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof			
http://www.thulenet.com
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Norbert-Anmerhung: Offenbar wurde mein Text dort uebernommen und dort von denen
gefunden, die die Fussnoten machten.

P*A*N ANMERKUNGEN:
#1       Ersetzen Sie zuallererst das Wort Katjuscha mit Grauer Tempel und
astralem Großcomputer, damit Ihnen einige Zusammenhänge in einem uralten Spiel
geläufiger werden, wie wir sie seit 1976 beschreiben. Was sich hier abspielt,
ist nichts Neues, es fand zu allen Zeiten statt, bis zurück nach Mallona, wo
die Grundidee der Weltversklavung durch Luzifer (Alias + Namensträger) geboren
und durchorganisiert wurde. Seitdem änderten sich lediglich Namen und
Geburtsdaten, nicht jedoch die 13 Meistergehirne hinter dieser Idee! Die
Massenvernichtungslust muß richtig erkannt und dargestellt werden! 13 Graue
wollen "nur" echte Menchen vernichten, da diese als Träger von Informationen
und Neutralfrequenzen immer um gewisse Vorkommnisse Bescheid wissen, auch in
jeder Neuinkarnation. Massenvernichtung ist ein Werkzeug zur Schürung von
Emotionen! Mitleid und Haß ist eine Frequenz welche - besser als
NASA-Frequenzmaschinen - Wetter ändern kann, Menschen zu Massenmördern umpolen
kann. Wenn der GT nur 
die eigenen MUTrassen und WI "eliminiert" bleibt auf dem Globus nicht mehr
sonderlich viel übrig!
#2 	12 Personen, in unseren Unterlagen kann man nachlesen, wer was
überwacht und welche Zielgruppen durch eigene MUTrassen und WI unterwandert und
ausgetauscht werden.
#3	das ist eine uralte Strategie! Man zwingt den Feind in die Knie, wenn
man sich auf seine Schwachpunkte konzentriert: Geld, Gesundheit, Familie,
Besitztum! Schüre Angst, die Hysterie folgt automatisch auf den Fuß! Zerstöre
die Gesundheit - die Angst vorm Tod folgt automatisch auf den Fuß! Zerstöre die
Einnahmequelle und sei dir versichert, der Feind wir in 99% aller Fälle
aufgeben!
 #4  	man schürt in diesen Gruppen neue Aktionen: Je mehr "Massenmörder",
desto schneller kann man dem Rest der Menschheit das Recht und die Mittel auf
Selbstverteidigung absprechen! Je mehr Demonstrationen, desto schneller neue
Maulkorbgesetze! Und alle fallen auf diese graue Strategie nach Schema F
herein! Wer wirklich etwas "tun" will, muß zuerst erlernen, was Graue
Strategien sind, wie sie arbeiten, wen sie mißbrauchen, welche Zielgruppen
ausgesondert werden! Nur wer "im Untergrund" also schweigend arbeitet hat
Chancen zu erkennen, was sich weltweit abspielt! Seth spielt dieses Spiel in
jeder neuen Inkarnation erneut! Und wir warnen in jeder Inkarnation erneut:
Fallt nicht auf das älteste Spiel der Welt herein! ......!
#5	Spätestens hier sieht man, daß dieser Schreiberling ein
Seth-Beauftragter ist! Christen und Juden gleichermaßen sind Pinocchios und
Luzifers liebstes "Kind", da extra als graue Strategie erschaffen! Luzifer ist
zwar der biblische Bösewicht, doch Luzifer (Alias) ist der Hersteller der
Frequenzfusion zur Zerstörung des rhythmischen Universums. Wer Nichtchristen
als "Antichristen" bezeichnet hat keine Ahnung, wem er da nachplappert! Luzifer
Bösewicht und Luzifer Alias sind identisch, es ist die spiegelbildliche
Darstellung des freundlichen Gesichtes und der teuflischen Fratze! Der
freundliche Mensch der dich hinterrücks ersticht! Seth und Luzifer spielen
dieses Spiel seit Mallona, und alle - alle (99%) fallen darauf herein! Die QDW
durchschaut dieses Spiel seit Mallona, wir tauften diese Strategie "Schema F".
Säe Haß und Unfrieden, Lügen und Gerüchte und sei Dir versichert, niemand kommt
auf die Idee, daß du selbst der "Bösewicht" bist! Wer den Antichrist als
Bösewicht bezeichnet  hat nie die SYMBOLIK von Seth begriffen! Wen schützen
Logen? Immer nur die eigenen MG. Doch es sind die identischen Logen die auch
berühmte Köpfe "opfern" um selbst weiterhin unerkannt manipulieren zu können.
#6 	Nur die Uniformität (identische Strategien seit Mallona) gibt den
Grauen die Chance, in jeder Inkarnation erneut einige "echte" Menschen mehr zu
vernichten! Magie, auch unter Seths Obhut arbeitet nicht in Zeittafeln. Zeit
spielt in der Magie keine Rolle! Daher arbeitet auch die Anti-NWO-Strategie
seit Mallona mit Strategien, auch hier spielt Zeit keine Rolle! Unterschied!
Die Graue traten zu allen Zeiten in der Öffentlichkeit auf und die Gegenseite
"schweigt" über das, was sich hinter verschlossenen Türen abspielt.
#7 	aufgepaßt, es gibt nur 2 Strömungen: Der Graue Tempel und ihre
ahnungslosen Helfershelfer oder der Omegatempel. Das war seit Mallona niemals
anders. Doch der Graue Tempel verstand es zu allen Zeiten sich Helfershelfer zu
dingen, indem man ihnen "Honig ums Maul schmierte", mit Lob und Lockmitteln
arbeitete. Und die eigenen grauen Züchtungen - denen man vorgab, von der
Gegenseite manipuliert zu werden - fielen auf diesen Trick 17 in jeder neuen
Phase herein! (*)
#8	für Seth / Pinocchio steht "alles" auf dem Spiel, nicht nur die
unrhythmische Seifenblase (holographisches Universum) sondern inzwischen auch
sein eigenes "Fortbestehen". Wie seit 1993 publiziert, ist er nach einem
magischen Übersprung im Körper von CB eingeschlossen! Das heißt für ihn, er
kann nicht mehr weiterexistieren, der Austritt (zwecks erneutem magischen
Übersprung) ist ihm verschlossen (versiegelt), das Siegel kann nicht gebrochen
werden! Ähnlich erging es 2 weiteren Mitgliedern des Grauen Tempels! Das heißt,
diese 3 Personen haben keine Zukunft mehr. Klonen bringt nicht die gewünschte
Erfolge. Ein Klon ist eine Fleischmasse wie das Fleischküchlein in Ihrer
Bratpfanne, ohne Hirn, Verstand, Eigensubstanz. Seth braucht nicht nur ein
Computerprogramm um seine Rückerinnerungen damit wachzuhalten, sondern auch
seine magischen Fähigkeiten, die nur unzulänglich und äußerst kostenintensiv
von NASA kopiert werden können (Frequenzmaschinen zwecks Wetterveränderung,
Subliminalte
xte, Implantate) Ohne Magie ist Seth und der komplette Graue Tempel hilflos.
#9	Hier irrt der Verfasser gewaltig, es ist "bösartig" und verlogen dazu.
UFOgruppen sind wie Religionen, Logen, Sekten und unsichtbare Götter (Gott /
Jahwe)  nur "Mittel zum grauen Zweck". Je mehr Lügen man in die Hirne von
uninformierten "Puppen" einpflanzen kann, desto schneller können Lügen zu
Wahrheiten erhoben werden. Es ist die UFO-Szene, welche für graue Mutatioen die
Hauptrolle im Manipulationsspiel übernehmen müssen! Es gibt keine Entführungen
zum Aldebaran, der Operationstisch steht meist gleich nebenan in der
Universitätsklinik!
(*) Bitte lassen Sie sich nicht von dem Wort Omegatempel zu Fehlschlüssen
verleiten! Ob wir uns Omegatempel, QDW oder Individualisten nennen, spielt
überhaupt keine Rolle. Wir benützen diese uralte Bezeichnung als Darstellung 
von 2 strategischen Seiten! Der Grauen Strategie, welches das rhythmische
Universum und dessen Anwohner vernichten will um den Alleinigkeitanspruch zu
erheben (mit nur 13 echten Menschen (alles Männer, was für ein Pech)) und
unzählbaren grauen MUTrassen) und das Team um Omega, SYMBOL der Wirkung, um das
Wissen aufrechtzuerhalten. Was wir sonst noch tun, erfahren Sie in den
BPH-Unterlagen.
Sie möchten bestellen oder abbestellen: Schreiben Sie an Blitz Stark:
valhalla@taunet.net.au

Anmerkung: TV 12.3.98 ABC "Hyper Science" - es geht um weltweite Überwachung
und Beeinflussung der Menschheit (Emotionen schüren, lenken, etc.) via
Radiowellen, Mikrowellen, magnetischen Impulsen und vieles mehr. Eine
interviewte Person sagte aus, daß man auch in Organisationen wie dem Roten
Kreuz weltweit weiß, daß schon längst die komplette Menschheit "gelenkt" wird,
indem man Emotionen lenkt und schürt! Eine Neurophysiker sagte aus, wie einfach
es ist, die Menschheit via Frequenzen zu lenken! Man kann Ängste schüren, man
kann Zufriedenheit einreden! Doch es wird getan! Das ist kein phantasievoller 
Zukunftshorror, wie man unserer Gruppe seit 1976 versuchte einzureden, als die
ersten Aufklärungen über diese Beeinflussung begann. Das ist grauer Alltag
1998! Etwa seit 1920 finden Frequenzmanipulationen statt! Kein Gehirn ist davon
ausgenommen! Gehirne reagieren auf Frequenzen! Wir wissen, daß unser magischer
Schutzschmuck, dessen Schutzfrequenz auf atlantischer Frequenztechnik (wir
sagen Frequenzmagie) basiert, uns vor solchen Beeinflussungen schützt! Unser
Schmuck steht jedem QDW-Miglied zum Kauf offen (Mitgliedschaft pro Jahr DM
5,-). Vom australischen Gesetz her dürfen wir nur an Mitglieder verkaufen!

Sie möchten bestellen oder abbestellen: Schreiben Sie an Blitz Stark:
valhalla@taunet.net.au

QDW3333 BRD		http://besu.ch/Reinkarnation		
			http://privat.schlund.de/elite/	
			http://hasenpflug.elch.net/cgi-hasenpflug/randomtext.cgi
			http://hasenpflug.elch.net/wwwforum/
O3911 Österreich: 	http://www.friedl.zwettl.at/pan.htm

Nirvana Bookshop for advanced minds:      !   Deutsch und Englisch   !
http://www.qdw.com.au/pan/nirvana.html
http://www.qdw.com.au/pan/ufo.html
http://www.qdw.com.au/pan/nirvana.html
http://www.qdw.com.au/pan/infos.html
http://www.qdw.com.au/pan/kontakt.html
http://www.qdw.com.au/pan/projekt.html
http://www.qdw.com.au/pan/hartes.htm
http://www.qdw.com.au/pan/pan.html
http://www.qdw.com.au
http://www.qdw.com.au/pan/special.html		NEU NEU NEU
O3911 Österreich: http://www.friedl.zwettl.at/pan.htm






  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Fri Mar 20 22:37:11 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Stasi und Gysi
Date: 20 Mar 1998 20:37:11 GMT
Message-ID: <1998032020371100.PAA24192@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Videotext ARD/ZDF v. 20.03.1998:

"Berlin. Der Immunitaetsausschusss des Bundestages sieht es nach Angaben des
"Tagesspiegels" als erwiesen an, dass der PDS-Politiker Gregor Gysi als
Inoffizieller Mitarbeiter fuer die Stasi taetig war. Von 1975 bis 1986 habe
Gysi unter verschiedenen Decknamen der Staatssicherheit zugearbeitet, so das
Blatt."

Gregor Gysi ist ein Sohn von Klaus Gysi, der Minister unter Ulbricht und
Staatssekretaer unter Honnecker war. Seine Mutter Irene, geb. Lessing, war in
der DDR Verlagsleiterin und Direktorin des Internationalen Theaterinstituts.
Sein Onkel Gottfried Lessing war DDR-Botschafter.

Gysi hat eine Spitzeltaetigkeit fuer die Stasi stets bestritten. Dies sollte
bedacht werden, wenn es heisst, dass es ja nicht so schlimm sei. Mit echten
Aussteigern konnte es Versoehnung und Milde geben. Mit denen, die
weitermachten, darf es nun keine Milde geben. Die Toten seit 1989 stehen dem
entgegen.

Natuerlich ist Gysi intelligent und wendig. Er ist faehig, sich
publikumswirksam darzustellen, keine Frage.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 21 07:09:40 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das fuenfte Element
Date: 21 Mar 1998 05:09:40 GMT
Message-ID: <1998032105094001.AAA20865@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <19980313201501.PAA15179@ladder03.news.aol.com>
Lines: 30
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <19980313201501.PAA15179@ladder03.news.aol.com>, normarz@aol.com
(Normarz) schreibt:

>>>>>Der Messias ist eine Frau. Rothaarig und blauaeugig.
>>
>>>>=3D46alsch. Die Augen sind gr=3DFCn.
>>
>>>Den Eindruck hatte ich allerdings auch. GESAGT wurde aber, dass sie blau
>>>waeren.
>>
>>
>>=46alsch. Gesagt wird, da=DF sie gr=FCn sind.
>>
>>
>>	"Die Augen waren so gr=FCn ..."
>>
>
>Es wird albern, aber im FILM wurde von blau GEREDET. Interessant ist aber,
>dass
>Du das auch so interessant (und wichtig) findest.
>

So. Ich habe das im Film nochmal ueberprueft. Es ist eigenartig mit den Augen.
Zunaechst scheinen sie klar gruen. Als der Titelheld ziemlich frueh im Film die
Frau einem Freund am Telefon beschreibt, redet er aber EINDEUTIG von blauen
Augen. In spaeteren Szenen erscheinen sie dann auch eher blaugrau.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Mar 21 07:09:41 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: 2 Fragen, Nomarz
Date: 21 Mar 1998 05:09:41 GMT
Message-ID: <1998032105094101.AAA24249@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6qCoEs0QjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 45
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6qCoEs0QjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>Thema:	Re: 2 Fragen, Nomarz
>Von:	j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
>Datum:	Thu, 19 Mar 1998 23:00:00 +0000
>
>*** QUOTE: /DE/ALT/UFO - Re: 2 Fragen, Nomarz - 13.03.98 - by normarz@aol.com
>
>> Von deutschem Boden darf nie wieder Sozialismus ausgehen.
>
>Also bitte, das was die in der DDR getrieben haben, hat doch wohl sehr  
>wenig mit Sozialismus zu tun.

Wieviele Versuche und wieviele Opfer sind angemessen?


>Das war der duemmste Spruch der ganzen Woche (und da haben viele Leute  
>geredet!)

Kein Kommentar.


>... ganz abgesehen davon, dass man, wenn man solche Sprueche loslaesst,  
>leicht einen etwas braeunlichen Ruf erwerben kann, ohne Verschwoerung.

Soweit kommt's noch. Die "Braunen" waren selbst Sozialisten und dies nicht zu
knapp. Die Unterschiede sind Schminke zum Erhalt der in der sozialistischen
Objektiven Dialketik (Engels) notwendigen zwei sich widersprechenden Pole. Der
eingebaute Widerspruch ist ein ganz wesentlicher Bestandteil dieses
Bewusstseinssystems. Zwar gibt es richtige Ansaetze der Zustandskritik in allen
sozialistischen Modellen, aber das ist nur Dummenfang, Koedergeschwaetz. Und
weil das so ist, wird es immer wieder so aehnlich kommen, wie es stets kam.
Gleichschaltung, Systemkult, Menschenvernichtung. Und nach hundert Versuchen
werden sie immer noch sagen: Das war's noch nicht so ganz .... lasst es uns
nochmal versuchen.


>


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Mar 21 07:09:44 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: =?iso-8859-1?q?Re:_Re:_Mondlandung_gef=F5lscht_=3F?=
Date: 21 Mar 1998 05:09:44 GMT
Message-ID: <1998032105094400.AAA24258@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 62
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel , "Christoph Schulte
Moenting"  schreibt:

>> 32.127 km ueber Mondoberflaeche, Branley, Exploration of the Moon, 1966
>> 32.962, Encyclopaedia Britannica, 1960
>> 35.339, U.S. on the moon, 1969
>> 38.231 "Astrodynamics, rockets, satellites and space travel, Eisele, 1967
>> 62.764, Encyclopedia Britannica, 1973
>> 69.998, v. Braun/Ordway "History of rockettry & space travel
>> 62.486, We reached the moon, Wilford.
>
>Bist Du ganz sicher, dass die ersten Werte nicht Meilen sind? Das passt
>so gut: 38000*1,61 = 61180


Laut Buch sind es stets km. Die Meilen stehen immer in Klammern dabei.
"zeitenschrift" berichtete gleichartig, hat aber m.E. nur aus diesem Buch
uebernommen.


>    M * w^2 * RE = G * M * [(ME / RE^2) - (MM / RM^2)]
>
>Dabei sind:
>
>    M    Masse des betreffenden Koerpers (kuerzt sich raus)
>    w    Kreisfrequenz des Umlaufs, also 2*Pi / 27,32 Tage
>         Das ist ungefaehr 2,66e-6 / s
>    RE   Abstand Erde-Koerper, ca. 321500 km
>    RM   Abstand Mond-Koerper, ca. 64500 km
>    ME   Erdmasse, ca. 5,98e24 kg
>    MM   Mondmasse
>    G    Gravitationskonstante 6,672e-11 N * m^2 / kg^2
>
>Daraus erhaelt man dann MM = 9,86e22 kg. Daraus folgt dann das
>Verhaeltnis Mondschwerkraft zu Erdschwerkraft = ca. 0,22. Das ist
>also sehr weit von 65% entfernt und naeher an 1/6. Das ganze ist
>wie gesagt eine Naeherung ueber den Daumen, aber eine sinnvollere,
>als wenn man das System als unbewegt annimmt.
>
>Noch genauere Berechnungen kann sicher jemand aus de.sci.astronomie
>bringen.

Ich habe nicht versucht, Deine Rechnung ganz zu verstehen. Das ist etwas fuer
"Freaks" auf diesem Gebiet. Ich werte das so, dass Du mit dem heutigen
Neutralpunkt auch auf etwa 1/6 kommst. Wenn das so sein kann, dann war die
Berechnung zunaechst zu einfach mit der man den zu mondnahen Neutralpunkt
ermittelte. Natuerlich koennte es sein, dass man aber ein ev. richtiges 1/6
genau wusste und die zeitgleiche Falschberechnung des Neutralpunktes eben auf
falscher Mathematik beruhte. Dass muessen Profis dieses Gebiets klaeren.

Zum Thema einer ehemaligen Mondathmosphaere gibt es aber noch andere
Eigenartigkeiten. Zum Beispiel wuesste ich gern, welche Annahmen es zum
Entstehen der Mare gibt und jenen mit blossem Auge erkennbaren Grossstrukturen.
Das erinnert zunaechst an ehem. Meere und Kontinente. Sollte es aber eine
beachtliche Athmosphaere gegeben haben, so waere eine hoehere Gravitation wohl
wahrscheinlich. Nichtfluessiges Wasser werte ich als weiteres Indiz einer
Ex-Athmosphaere.
 
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Mar 21 07:09:45 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: FBI, Problematik
Date: 21 Mar 1998 05:09:45 GMT
Message-ID: <1998032105094500.AAA24265@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6etv7i$lhp$1@news00.btx.dtag.de>
Lines: 20
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6etv7i$lhp$1@news00.btx.dtag.de>, Franklyn.K@t-online.de (Stephan
Kahl) schreibt:

>Thema:	FBI, Problematik
>Von:	Franklyn.K@t-online.de (Stephan Kahl)
>Datum:	20 Mar 1998 14:41:54 GMT
>
>Habe auf Grund einiger Artikel Probleme mit dem FBI.
>
>Benötige Ratschläge..
>

Erzaehl mal ein wenig. Wie bekommt man in Deutschland Probleme mit dem FBI, wie
aeussert sich das?


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Mar 21 07:09:46 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: MOND  (was: Re: Geheime UFO-Anlagen?)
Date: 21 Mar 1998 05:09:46 GMT
Message-ID: <1998032105094600.AAA20892@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6et95c$6p9$1@news.metronet.de>
Lines: 16
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6et95c$6p9$1@news.metronet.de>, m.m@gmx.net (Markus Mehring)
schreibt:

>>Soweit ich das nachlesen konnte, verhaelt sich kein
>>anderer Mond so und es ist ja auch nicht notwendig.
>
>So ziemlich _jeder_ Mond verhält sich so. Deine Quellen sind Mist.
>

Jeder Mond dreht sich einmal um sich selbst, waehrend er den Zentralkoerper
umkreist? Nenne mal bitte konkrete Beispiele.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Mar 21 07:09:46 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Warheit!!!!
Date: 21 Mar 1998 05:09:46 GMT
Message-ID: <1998032105094600.AAA20888@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6pxjfBpfjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 36
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6pxjfBpfjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>Thema:	Re: Die Warheit!!!!
>Von:	j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
>Datum:	Sun, 15 Mar 1998 23:00:00 +0000
>
>*** QUOTE: /DE/ALT/UFO - Re: Die Warheit!!!! - 15.03.98 - by normarz@aol.com
>
>> Im Grunde waren WIR SELBST diese Goetter. Damals Zeitreisende aus der
>> Zukunft. Und irgendwann SIND wir diese Zukunft. Das heisst, wir muessen all
>> das erst selbst entwickeln und beherrschen.
>
>Mhh, muss ich drueber nachdenken (ich denke manchmal nach).
>Wenn Du recht hast: Aber warum wird dann grad diese Gegend ausgewaehlt?  
>Sag nicht, wegen der Bibel, um zu sehen, was man morgen in der  
>Vergangenheit gemacht haben wird.
>

Meinst Du mit "diese Gegend" Israel und Aegypten? Weil es halt dort begann. Ich
weiss, dass es ungewohnt ist, aber man beginnt in geschlossenen Zeitkreisen zu
denken. Viele ineineinandergreifende Zeitkreise von unterschiedlicher Groesse
bilden dann die Zeit. Fuer keinen Kreis ist ein sicherer Anfang oder ein klares
Ende im linearen Sinne moeglich, und doch verlaesst die Zeitstromlinie eines
Tages jeden Kreis. Die "Zukuenftigen" wirkten im Morgenland, weil sie ja
wussten, dass dort ein grosser Zeitkreis begann. Und er begann dort, weil die
Zukuenftigen dort eingegriffen haben. Eine Schlange, die im Kreis den eigenen
Schwanz frisst. Das Zeichen der Serie Millenium vom Akte-X-Macher Carter. Wir
koennen uns so einen Zeitkreis kaum besser vorstellen, als eine Linie ohne
Anfang und Ende. Und doch kommt der Kreis den Dingen naeher, obwohl auch er ein
logisches Raetsel aufgibt.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Mar 21 07:09:47 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Reine Dummheit!!!!   (was: Re: Die Warheit!!!!)
Date: 21 Mar 1998 05:09:47 GMT
Message-ID: <1998032105094700.AAA20893@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d663h5.d1hqnh7msnegN@port-95.ob.kamp.de>
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d663h5.d1hqnh7msnegN@port-95.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>Thema:	Reine Dummheit!!!!   (was: Re: Die Warheit!!!!)
>Von:	bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang)
>Datum:	Fri, 20 Mar 1998 03:46:30 +0100
>
>Marcel Richter  wrote:
>
>> Warum muß es immer ein UFO von Außerirdischen sein.
>> Wenn damals etwas Besonders abstürzte, dann war es eher 
>> eine Geheimwaffe und kein UFO.
>
>liess mal ein zwei (dutzend) Buecher ueber Roswell (Corona), dann
>stellst du auch sicher nicht mehr so dumme Fragen.
>
>

Tolle "Logik". Man muss also nur ein zwei Dutzend Buecher schreiben lassen, und
schon hat ist sie fertig, die unbestreitbare Wirklichkeit?  Es gibt historische
Beispiele, die beweisen, dass es auch anders sein kann.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Mar 21 07:09:47 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Reine Dummheit!!!!   (was: Re: Die Warheit!!!!)
Date: 21 Mar 1998 05:09:47 GMT
Message-ID: <1998032105094700.AAA24276@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d663h5.d1hqnh7msnegN@port-95.ob.kamp.de>
Lines: 16
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d663h5.d1hqnh7msnegN@port-95.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>ES GAB KEINE DEUTSCHE UFO-FORSCHUNG! Hast du es immer noch nicht
>mitgekriegt? Und komm uns jetzt bloss nicht wieder mit den
>'Kreissflueglern' :-(


Der Fuss!!!
Du musst dabei unbedingt mit dem Fuss stampfen!!!


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Mar 21 07:09:48 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Reine Dummheit!!!!   (was: Re: Die Warheit!!!!)
Date: 21 Mar 1998 05:09:48 GMT
Message-ID: <1998032105094800.AAA20899@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6etqu8$imu$3@trader.ipf.de>
Lines: 28
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6etqu8$imu$3@trader.ipf.de>, "Georg \"Jadawin\" Wieselsberger"
 schreibt:

>Thema:	Re: Reine Dummheit!!!!   (was: Re: Die Warheit!!!!)
>Von:	"Georg \"Jadawin\" Wieselsberger" 
>Datum:	Fri, 20 Mar 1998 14:26:39 +0100
>
>
>Marcel Richter schrieb in Nachricht <6eto79$7bj$3@news.online.de>...
>>Es gab 100%ig deutsche  UFO-Foschung!
>>Durch deine Behauptung zeigst Du, daß Du NULL Ahnung hast!
>
>
>Hmm.. ich hab auch NULL Ahnung in Bezug auf die deutsche UFO-Forschung. Wo
>kann ich mich darüber informieren?
>

Ein Buch, das behauptet, darueber zu berichten, und das ich selbst erst
bestellen werde:

"Geheimtechnologien, Wunderwaffen und die irdischen Facetten des
UFO-Phaenomens", ISBN 3-9805278-5-9. CTT-Verlag.
http://www.schatzsucher.de/CTT-Verlag

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Mar 21 07:09:49 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Fight The Future
Date: 21 Mar 1998 05:09:49 GMT
Message-ID: <1998032105094900.AAA24277@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <1d6627j.1kzoryq11x3668N@port-95.ob.kamp.de>
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <1d6627j.1kzoryq11x3668N@port-95.ob.kamp.de>,
bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang) schreibt:

>Thema:	Re: Fight The Future
>Von:	bernhard.nahrgang@ob.kamp.net (Bernhard Nahrgang)
>Datum:	Fri, 20 Mar 1998 03:46:29 +0100
>
>Jan-H. Raabe  wrote:
>
>> Normarz (normarz@aol.com) wrote:
>> : Fight The Future - so lautet der Titel des kommenden Akte-X-Films. Es
>> : duerfte aufgrund meiner eigenen hier geaeusserten Erkenntnisse klar
>> : sein, dass mich dieser Titel "nachdenklich" macht.
>> 
>> Was war mit 'Back to the future' und 'Capt'n Future' ?
>
>oder 'Futureworld' ?
>

Die Akte-X-Macher sind aufgrund starker Entsprechungen zu bestimmten
Realbehauptungen fuer mich einer besonderen Beachtung wert.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Mar 21 07:09:57 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Das wahre Israel (1)
Date: 21 Mar 1998 05:09:57 GMT
Message-ID: <1998032105095700.AAA20931@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <3512C74B.24C0@hotmail.com>
Lines: 275
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <3512C74B.24C0@hotmail.com>, Carla Schneider 
schreibt:

>> Du sprichst hier einen ganz interessanten Punkt an. Die SPRACHE im
>Gegensatz
>> zur Schrift. Warum ist jiddisch ungefaehr deutsch? 
>
>Ich vermute mal weil die Juden in Osteuropa frueher lange Zeit in 
>deutschsprachigem Gebiet gelebt hatten und dabei die Sprache uebernamen.

Tja. So richtig weiss man nix, aber es ist interessant. Der 15. Brockhaus
datierte die Entstehung auf das 9. Jahrhundert, redet aber auch von "frueheren
Ausnahmen".
Sie gilt als Sprache der aschkenasischen Juden, die auch "Jargon" und
"Mame-loschn" (Muttersprache), "unsere alte Sprache" genannt wird. Fuer die
aschkenasischen Juden bis heute die juedische Hauptsprache. Doch irgendwer
moechte sie durch Hebraeisch verdraengen. Interessanterweise war deutsch zum
Beispiel in Japan bis 1945 die Sprache der Medizinier. Nun nimmt man an, dass
so im 9. Jahrhundert einwandernde Juden hier deutsch uebernommen haetten.

Da klemmt aber was. Erstmal erscheint es mir entgegen ihrem
Ueberlieferungsbewusstsein, eine fremde Sprache zu uebernehmen. Und dann waere
zu fragen, wie ausgerechnet die deutschen Juden das hier entwickelte Jiddisch
zur juedischen Weltsprache machten, und dies in der Zerstreuung. Viel
wahrscheinlicher scheint mir, dass Jiddisch viel aelter ist, und das Deutsch
von Jiddisch kommt - nicht umgekehrt. Anders gesagt: Es erscheint mir denkbar,
dass deutsch auf einer alten morgenlaendischen Sprache basiert. Leider ist das
anhand der Schriften nicht feststellbar. Schriftzeichen sind leichter
aenderbar, als die Sprache. Unsere Sprachgeschichte beweist besonders, dass
grosse Schriftveraenderungen ohne grosse Sprachveraenderungen moeglich sind.
Die Annahme passt zu "Juetland" als Ausgangspunkt der "Germanen". Juetland in
Danmark, Daenemark. Dan, einer der 12 Staemme. Ausserdem Spuren der
mitteleuropaeischen Anbindung an 1. Chronik 4, die Juda-Chronik und mehr.

>> Ist denn die etruskische
>> Sprache sicher ueberliefert? Ich meine die "Akkustik"? Die haette ich gern
>von
>> vielen Sprachen, insb. aramaeisch. Aber gerade dies Information fehlt uns
>doch
>> immer. Wir sehen die Schriftzeichen und uebersetzen in unsere Sprachen,
>haben
>> aber doch kein Wissen darueber, wie die Voelker selbst gesprochen haben.
>Was
>> weiss man von der etruskischen Srache?
>
>Ueber die Aussprache weiss man bei den meisten toten Sprachen nicht
>viel.
>Allerdings ist die Aussprache nur ein nicht so wesentlicher Punkt dabei.

Ich hielte die Sprache selbst fuer hoechst informativ. Mehr als die Schrift. Es
koennte naemlich sein, dass fuer tot gehaltene Sprachen noch quicklebendig
sind, waehrend nur die Schrift sehr veraendert wurde. Motto: Zwei Schriften -
eine Sprache.
 

>> Es gab noch gar kein Israel. Es gab Kanaan. Israeliten geht zurueck auf
>Jakob,
>> der den Titel Israel erhielt. Daher kommen die Israeliten. Die Besonderheit
>> geht aber wohl auf Isaak zurueck, weshalb man von Isaakiten sprechen
>muesste,
>> aber Israeliten ist gaengiger. Juden ist in der Tat kein Synonym fuer
>> Israeliten. Juden kommt vom Stamm Juda, einem der israelitischen Staemme.
>Juda
>> erhielt den herausragenden Segen Jakobs und eine Fuehrungsrolle, daher die
>> Besonderheit. 
>
>Also Israeliten ist eine Definition fuer alle Staemme der Juden.

Aeh, na ja. Eigentlich nicht. Juden kommt vom Stamm Juda und der ist einer der
12. israelitischen Staemme gewesen. Isrealiten ist korrekt eine Definition fuer
alle Nachfahren von Israel, von Jakob, dem Ur-Ahn. Juedische Staemme waeren
Unterstaemme des Stammes Juda und immer auch israelitisch, was aber auch fuer
die anderen 11 Staemme gilt.

>
>> Der israelitische Stamm Levi erhielt den Fluch und wurde aus dem
>> Israelitentum ausgestossen und zerstreut. Das "wurmte" ihn und so will er
>die
>> Echtjuden ausrotten. Ausserdem begannen die Leviten damit, sich selbst
>Juden zu
>> nennen um in die gesegnte Rolle zu schluepfen, das ist das Problem.
>
>Wie meinst du das, sind alle die sich heute Juden nennen fuer dich
>Leviten ?

Nein. Ein kleiner Teil haelt sich innerhalb rein levitisch und nennt sich nach
aussen juedisch. Frumherum nennen sich "Eingefangene" auch juedisch, sind aber
nicht unbedingt levitisch, sondern israelitisch. Sie sind Israeliten (wie die
Europaer). Ihre Religion basiert aber zu einem Teil auf der Religion der
ausgestossenen Israeliten, eben der Leviten. Die Bibel beweist das. Und diese
nannten sich spaeter sich und die "Angeigneten" spaeter Juden um aus dem Fluch
Israels herauszukommen. Aber nur zum Teil, denn in dieses gewissermassen neue
Judentum (auf Religion, Ideologie bezogen, nicht auf den Stamm Juda) geriet
auch der ebenfalls israelitische Stamm Ephraim oder sogar Joseph hinein. Die
sind in den biblischen Berichten die Baal-Anhaenger (Baal = WAL), die von den
"Anderen" immer niedergemacht werden. Es sieht so aus, als ob aus diesem
Gegensatz das Neojudentum erwuchs, das aber immer noch ein "Seitenstrang" des
Israelitentums ist, der "Kleine Bruder", der den groesseren Bruder gern
verdraengen will.

>Oder gibt es da auch noch Nachkommen von anderen  Staemmen  des
>biblschen
>Volkes Israel die sich Juden nennen ?

Es gibt zuhauf Nachkommen Israels, gerade in Europa. Aber die nennen sich nicht
Juden. Das "forcieren" nur die Leviten fuer ihre Gruppe der Israeliten. In
Europa bildeten sich immer mehr Unterstaemme und unsere Ueberlieferung kennt
nur einige der Folgenamen, bis es zu Volksnamen kam.

>
>Falls ja, woher wissen die Leviten selbst dass sie welche sind und was
>fuer eine Schriftliche Ueberlieferung haben sie ?

Das ist kompliziert. Ihre oeffentlichen Ueberlieferung schrieben sie in die
israelitische Ueberlieferung hinein, die sie verfaelschten. Die Genesis ist
z.B. urpruenglich gesamtisraelitisch, enthaelt aber levitische Einfaelschungen.
Die Buecher "Moses" (Osarsiph) 2 bis 5 und andere (Esra, Nehamia, Esther,
Josua) sind praktisch voellig levetisch. Darauf beruht der ganze innerbiblische
Gottesgegensatz und der innerbiblische Gegensatz, das Nebeneinander von Gut und
Boese. Im Talmud muss es genauso gewesen sein. Er enthaelt wundervolle Texte
und das sind m.E. die aelteren Ursprungstexte, waehrend die Leviten spaeter
auch dort "hineingeschissen" haben. Ich meine jene Horrortexte aus dem
babylonischen Talmud, den radikalen Fremden- und Frauenhass. Durch dieses
"Einklinken" wurde alles so zweipolig, so in sich gegensaetzlich.

Dass die Leviten Leviten sind, dass wissen sie innerhalb ihrer eigenen, vom
heutigen Judentum noch abgegrenzten Stammesstruktur durch Ueberlieferung. Sie
wissen es ganz genau und sagen es sogar. Man startete letztes Jahr den Versuch
eines genetischen Beweises, dass das Priestergeschlecht Cohen auf Aaron, den
Bruder des Pseudomoses, zurueckzufuehren sei. Doch dieser Aaron und der
Pseudomoses waren vom Stamm Levi, nicht vom Stamm Juda. Siehe 2. "Mose" 6,20.

>Falls nein, warum haben die anderen Israelitischen Staemme ihre Religion 
>verloren ausser den Leviten ?

Sie haben sie nicht verloren. Jesus (vom Stamm Juda) brachte mit Erfolg die
alte Lehre mitten im levitischen Zentrum zurueck. Das Christentum wurde dann
aber ueber den petrusisch-saulinischen Fluegel zunaechst von den Leviten
uebernommen und ueber die ebenfalls altisraelitischen Staemme Europas kam das
Christentum dann als reines Levitentum. Damals "las man die Leviten". So kam
auch der levitische Frauenhass ins Christentum. Die altisraelitische Lehre
musste dann das levitische Christentum erobern, und das scheint nun weitgehend
gelungen zu sein.

Lehre und Huelle ist nicht dasselbe. Eine "Plattform" kann durch "Auswechseln"
der Menschen, der Lehrer, unter dem selben Namen zwie gegensaetzliche
Ausrichtungen haben, im Lauf der Zeit.


>Wann war denn dieser Fluch ?

Nach den von mir fuer zuverlaessig gehaltenen Nostradamus-Daten lebte Abraham
etwa 2435 v. Chr. und der echte Moses starb um 1920 v. Chr. Als Isaak geboren
wurde, war Abraham rund 100 Jahre alt. Als Isaak 60 war, kamen Israel und Esau
zur Welt. Israel (= Jakob; Vater Jakob, Vater Jakob, schlaefst Du noch ....)
wurde 147 und verhaengte kurz vorm Tod den Fluch gegen die Leviten und ordnete
ihre Zerstreuung an. Es moechte als wohl um 2150 v. Chr geschehen sein.

>Waren die Juden in Israel um Christi Geburt herum getrennt in Leviten 
>und Nichtleviten. 

Es gab immer noch die Auslaeufer des levitisch-ephraimitischen Konflikts, aber
das levitisch-ephraimitische "Gespann" voller Gegensatz nannte sich schon
Judentum. Die priesterliche Macht hatte aber das Levitentum und Jesus sagte
ihnen eben das, worum es hier geht, naemlich dass sie vom Glauben Abrahams
abgefallen waren und sich dem Seth-Kult angeschlossen hatten. Er sagte ihnen
die knallharte Wahrheit mitten in ihrem Zentrum ins Gesicht. Aber sie hassen
diese Wahrheit, denn SIE wollen erstens die einzigen und nicht etwa nur die
ausgestossenen Israeliten sein, und zweitens wollen sie fuer Juden gehalten
werden. Spuren aus Hebraerbrief 7:

Hebr 7,11	Waere nun die Vollendung durch das levitische Priestertum
gekommen - denn unter diesem hat das Volk das Gesetz empfangen -, wozu war es
dann noch noetig, einen andern als Priester nach der Ordnung Melchisedeks
einzusetzen, anstatt einen nach der Ordnung Aarons zu benennen?
Hebr 7,12	Denn wenn das Priestertum veraendert wird, dann muss auch das
Gesetz veraendert werden.
Hebr 7,13	Denn der, von dem das gesagt wird, der ist von einem andern
Stamm, von dem nie einer am Altar gedient hat.
Hebr 7,14	Denn es ist ja offenbar, dass unser Herr aus Juda
hervorgegangen ist, zu welchem Stamm Mose nichts gesagt hat vom Priestertum.

(Der gefaelschte Mose ist gemeint, also Osarsiph). Als Jesus kam, durften NUR
Leviten Priester sein. Und fuer die war ein Echtjude vom Stamm Juda natuerlich
ein Todfeind - er verkoerperte die Entlarvung ihrer grossen Luege. Daher heisst
es eben in Offenbarung 2,9:

"Ich kenne deine Bedraengnis und deine Armut - du bist aber reich - und die
Lästerung von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind's nicht, sondern sind
die Synagoge des Satans."

Gemeint sind die Leviten. Sie waren zur frueheren Abspaltung des Stammes Seth
und deren Seth-Kult uebergelaufen. Darauf basiert Satanismus. Seth wurde
verstossen, weil er Abel getoetet hatte. Nicht Kain war der Moerder. Sie
tauschten spaeter die Namen aus und unser Seth entspricht dem aegyptischen
Seth, der Osiris getoetet hatte und der aegyptische Satan wurde.


>Wenn die Leviten verflucht und zerstreut worden sind
>waere es doch merkwuerdig wenn nur die Leviten in Kanaan geblieben
>waeren und die anderen nicht ?

Sie waren erst ganz woanders. Offenbar in Aegypten und Asir. Erst spaeter
eroberten sie Kanaan. Sie gewannen unser Land durch Eroberung, durch Krieg.
Aber da hatten die anderen Israeliten schon laengst Europa kolonialisiert und
die Leviten kamen erst Ende des 1. Jahrtausends auch hier ueber uns, ihre erste
Basis war das Roemische Reich, das wir noch besiegten, aber mit dem levitischen
Christentum hatten sie Erfolg, und so musste das Christentum geistig erobert
und auf Jesus zurueckgefuehrt werden, und damit auf das, worauf Jesus
zurueckfuehren wollte.


>> Seither
>> haben wir zusaetzlich den nichtstammlichen, ideologisch-religioesen
>> Judenbegriff, also zwei "Judentuemer". 
>
>Das Judentum als nichtmissionierende Religion wird im wesentlichen durch
>Vererbung weitergegeben.

Ja. Aber diese Vererbung geht nicht auf Juden vom gesegneten Stamm Juda
zurueck, sondern auf levitische Ideologie. Und die dort Integrierten bewegen
sie dazu, sich stammlich zu verhalten. Ein wirklicher Stamm ist aber nur der
levitische Teil des Kerns.

>> Die Leviten verstehen sich aber auch
>> gern als Stamm, als Volk, als Rasse - bis heute. 1997 traten sie sogar
>damit
>> an, dass eine Erbgutanalyse der Cohens (das ist ein Priestergeschlecht)
>laut
>> Wissenschaftlern der Universitaet auf einen Urahnen vor 3500 Jahren
>> zurueckweist. Dieser soll Aaron, der Bruder Moses gewesen sein (der jedoch
>> Osarsiph war). Aber: Aaaron und der Pseudomoses waren vom Stamm Levi, vgl.
>2.
>> "Mose" 6,20. Tatsache. Sie beweisen also, dass sie KEINE Juden sind,
>sondern
>> eben Leviten. 
>
>> Also aus dem Stamm Israel ausgestossene Anti-Israeliten, die ihr
>> Land aus purem Trotz Israel nennen. Aber dass es gefaelschte Juden gibt,
>das
>> steht ja auch klipp und klar in Offenbarung 2,9.
>> 
>
>Also deiner Meinung nach sind die Mehrheit in Israel Leviten ?

Nein, kaum die Mehrheit. Aber eine einflussreiche Minderheit, eng verflochten
mit den religioesen "Fanatikern" und rechtsradikal nennbaren Juden von heute.
Das Levitentum ist einer der beiden Pole des heutigen Judentums. Es ist der
schlechte Pol. doch es gibt dort auch einen guten Gegenpol. Und um diese Pole
lauter Nichtsahnende Auch-Israeliten, die halt denken, dass sie die Juden
seien. Sie haben es ja so gelernt.


>
>> Vor 3500 Jahren, das passt exakt zur Moseskopie Osarsiph, nicht aber zum
>> Original, dass gegen 1920 v.Chr., also vor fast 4000 Jahren starb.
>> 
>> Du verwechselt israelitische Stammeszugehoerigkeit mit einer antiken
>> Staatszugehoerigkeit. Israeliten koennen aber NUR stammesbezogen richtig
>> definiert werden.
>
>Mir war nur nicht klar wie du israeliten benutzt, aber so ist es
>logisch.

Vielen dreht sich dabei der Kopf. Aber Du hast Recht, es ist alles verblueffend
logisch. Die tiefste Wahrheit ist so extrem simpel, dass sie nur mit groesstem
Aufwand und sprachlicher Vergegenteiligung verborgen gehalten werden kann.
Alles ist logisch und Alles wird gut.



  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 21 07:09:58 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Die Massenmörder
Date: 21 Mar 1998 05:09:58 GMT
Message-ID: <1998032105095800.AAA24294@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6esjlu$5bk@bgtnsc03.worldnet.att.net>
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6esjlu$5bk@bgtnsc03.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>>Ja dann nenne doch endlich mal DAS ersehnte Buch, das nicht weiter
>"schaetzt",
>>sondern die NAMEN nennt. Oder die CD-ROM. Oder die Web-Seite. Du stehst doch
>so
>>auf Namen. Ohne Namen ist Dir die Kriegserklaerung doch auch nix.
>
>
>Diese Holocaust-Luegner wissen schon die Zahlen, die dürfen aber nicht
>bekannt gegeben werden, weil sonst das ausgebeutete dt. Volk in Raserei
>versetzt werden könnte, nach der der "ersponnene Holocaust" wie ein Weinfest
>anmuten würde. 
>

Eben diese Raserei gilt es zu verhindern, denn diese kann nicht Sinn der
Wahrheit sein. Das Verbleibende ist schlimm genug, und weil 6 Millionen
ersponnen sind ist ist ein zahlenmaessiges geringeres Toeten nicht ersponnen
und alles andere als ein Weinfest. Warum ziehst Du es immer in diese Richtung?
Du ersetzt einen groben Unfug durch einen anderen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 21 07:09:59 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Der "5-Millionen Verlust" (was: Re: Die Massenmörder)
Date: 21 Mar 1998 05:09:59 GMT
Message-ID: <1998032105095900.AAA20936@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <352aadda.7552447@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 28
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <352aadda.7552447@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>entnimm doch bitte selbst den Abegg-Unterlagen zur Hitlerfinanzierung, =
>die im
>>Buch "Springers Nazionismus" enthalten sind.
>
>
>Warum sollte ich das, was du beweisen m=F6chtest, irgendwo entnehmen?
>Wenn du Behauptungen aufstellst, mu=DFt du schon selbst f=FCr die Beweise
>sorgen.
>
>Wenn du diese Abegg-Unterlagen als Beweismittel benutzen m=F6chtest,
>dann solltest du die relevanten Teile auch zitieren k=F6nnen.
>

Das Hauptbeweismittel ist die Logik des GANZEN, wie in WAL dargestellt. Hier
kann ich Ansichten und Meinungen und Tatsachen aeussern, wie ich will, nicht
wie Du willst. Hier ist kein Gerichtssaal und Du bist kein Richter - nur
Propagandist. Und wenn ich Dir ein Buch nenne, dann kannst Du es Dir besorgen,
oder Du laesst es sein. Ich bin nicht Deine Leseesel. WAL enthaelt ein Kapitel
mit vielen Auszuegen.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 21 07:10:00 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Androhung einer Strafanzeige nach 185 StGB
Date: 21 Mar 1998 05:10:00 GMT
Message-ID: <1998032105100000.AAA24298@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.admin.net-abuse.news
References: <6ethr5$9a$1@trader.ipf.de>
Lines: 18
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6ethr5$9a$1@trader.ipf.de>, "Robin Brocks" 
schreibt:

>Thema:	Re: Androhung einer Strafanzeige nach 185 StGB
>Von:	"Robin Brocks" 
>Datum:	Fri, 20 Mar 1998 11:53:25 -0000
>
>Ich werde Strafanzeige erstatten.
>

Hervorragend. Dies ganz besonders, wenn sich tatsaechlich der Herr Blumentritt
dahinter verbirgt. Vielleicht ziehe ich bei Gelegenheit mit, ich bin in einem
seiner Dauerpostings verewigt.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Mar 21 07:10:02 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Stasi und dspd
Date: 21 Mar 1998 05:10:02 GMT
Message-ID: <1998032105100200.AAA20942@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6etm5n$rlo@news.klaus-datentechnik.de>
Lines: 61
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6etm5n$rlo@news.klaus-datentechnik.de>, "Helgo Ollmann"
 schreibt:

>Thema:	Re: Stasi und dspd
>Von:	"Helgo Ollmann" 
>Datum:	Fri, 20 Mar 1998 01:53:21 +0100
>
>
>Normarz schrieb in Nachricht
><1998031920073500.PAA19088@ladder01.news.aol.com>...
>> (...) Ich hatte direkten Kontakt mit jenem Max Breuing und erlebte
>allerlei mehr.
>
>
>Du machst mich neugierig. Was hast Du erlebt?
>

Die Breuing-Sache habe ich nun schon ziemlich oft erzaehlt. In Ultra-Kurzform:

Er sprach mich an, als ich hier offen nach Informationen ueber die
NSDAP-Finanzierung bis 33 fragte. Damit fing alles an und ich ahnte die
Bedeutung der Frage nicht. Er gab viel Geld fuer lange Telefonate aus und war
offiziell einer, der auch forscht. Teamwork. Das Teamwork entwickelte sich so,
dass er tolle "Quellen" nannte, die mich erstens ablenken sollten und die er
zweitens gern gescannt haben wollte. Es war alles erst "partnerschaftlich",
aber er hatte frueh Verdienstmoeglichkeiten angedeutet. Spaeter versuchte er
dann immer arroganter an meinen Texten rumzumosern und steigerte sich soweit,
dass ich erstmal alles vorher zu ihm schicken solle, ob auch alles richtig sei,
damit ich mich nicht "blamiere". Als ich noch ganz naiv war, hat er zuviel
geplaudert. Unter anderem erwaehnte er, dass er in einigen Foren ALLES
abspeichert, auf einer damals recht grossen 4-Giga-Platte, die ausgetauscht
wird, wenn sie voll ist. "Falls man nochmal was davon braucht". Ausserdem
fuettert er mit eigenen Texten, z.B. gegen Bilderberger, CFR, Trilaterale
Komission. Er gehoert einem Kreis an, der sich u.a. mit Texten fuer die
Datenbanken versorgen laesst und sich ausserdem "Verbreiter" ihrer Texte
suchen, wobei sie selbst moeglichst im Hintergrund bleiben.

Eines Tages stiess ich auf einen, der typische Breuing-Texte brachte und
schrieb ihn per eMail an. Wir telefonierten. Ein Student, bei dem mein
Physikstudent ein irgendwie behinderter Forscher war, der Texte aus
Bibliotheken braucht. Dem Studenten hatte Max Breuing einen Scanner von HP im
Wert von damals knapp 2000 DM geschenkt. Da fiel der Groschen endgueltig.
Obwohl ich vorsichtig checken wollte, wurde er misstrauisch. Er hatte mir
Disketten mit einem OCR-Programm geschickt. Die wollte er ploetzlich
wiederhaben. es seien seine einzigen gewesen. Aber wer verschickt seine
einzigen Disketten? Die Disketten waren von Hand beschriftet und meine einzige
schriftliche Spur. Ich behielt sie und verteilte ein wenig.

Meist geht es wohl nur um das Beschaffen von eingescannten Texten aus
Buechereien fuer ihre Buch-Datenbanken, aber sie rekrutieren sicher auch
geeignete Schreiber, die dann gefuehrt antreten. In meinem Fall ging es auch um
Ablenkung von einer entscheidenden Spur.

Mit der Frage nach der Fruehfinanzierung der NSDAP fing im Grunde alles an. Ich
ahnte nicht, wie weit der Faden dann fuehren wuerde. Bis ins alte Aegypten ....


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 21 07:10:04 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 21 Mar 1998 05:10:04 GMT
Message-ID: <1998032105100400.AAA24308@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6ese44$mp9@bgtnsc03.worldnet.att.net>
Lines: 71
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6ese44$mp9@bgtnsc03.worldnet.att.net>, mankoch@worldnet.att.net
(Manfred Koch) schreibt:

>>>Also, Norbert, Langowski sagt es doch; es sind DIE Juden, und nicht anders.
>>>Warum die Haarspalterein?  
>>
>>Weil es keine Haarspalterei ist. Wenn ueberhaupt DIE, dann geht es um DIE
>>Leviten. Und die sind u.a. der extremistische Teil des Judentums, welches in
>>seiner Gesamtheit immer wieder und schon in der Bibel zu deren Opfer wurde,
>was
>>an ihrem "energischen" und eben extremen "Gestaltungswillen" liegt.
>>
>>Sie sind sehr eng mit dem Judentum verbunden, aber nicht identisch und ihr
>>eigenes Spezialsystem ist auch ausserhalb des Judentums aktiv. Das ist die
>>Konstruktion, sie ist exakt und nicht haarspalterisch. Wenn Du eine
>>Pauschaleinheit daraus machst, dann tust Du genau das, was die Leviten
>wollen.
>>
>>
>>  
>>Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
>>              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
>>                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 
>
>
>Aber Norbert, wenn nur Du das weißt aber nicht DIE Juden, dann verstehe ich
>die ganze Sache nicht.  DIE Juden werden verfolgt wegen DIE anderen Juden,
>wer immer sie auch sind. Wenn also eine Judengruppe verfolgt wird, weil eine
>andere sich wie der Satan benimmt, dann frage ich mich, warum erdulden DIE
>Juden die ewige Verfolgung durch DIE anderen Juden?  Warum stellen sich DIE
>Juden auf Seiten der Holocaust-Luegner-Juden, mit wenigen Ausnahmen
>natürlich, in Erkenntnis, daß daraus nur tötlicher Antisemitismus erwachsen
>kann?  

Weil auch die Masse der Neojuden selbst von den Leviten gewissermassen
programmiert wird und nur Opfer ist. Wie alle anderen auch. Sie lernen das ja
alles eher noch intensiver und glauben es halt auch. Deshalb sind sie aber
nicht boese, nur verfuehrt und missbrauchbar. Sie unterscheiden sich da nicht
von Nichtjuden. Sie sind eine Masse, wie jede andere auch, sie muessen
aufgeklaert und geschuetzt werden, nicht bekaempft. Groessenwahnsinnige und
gefaehrliche Menschen sind nur die bewussten Leviten und deren naher Umkreis,
die haben Macht, sind aber gewiss nicht sehr zahlreich. Mit pauschalem
"Antisemitismus" erwischst Du die NIE! Im Gegenteil, der "Antisemitismus" ist
ja ihre ureigene Erfindung um ihr Judentum von aussen lenken, treiben und
periodisch von "Verraetern" "saeubern" zu koennen, was dann ein "Opfer" ist -
ein "Ganz verbrannt", ein holo causton. Und obwohl auch wir Opfer der
levitischen Tricks waren und sind - die Masse der Juden war und ist es noch
viel mehr.

Ich habe nichts gegen sie. Ich will sie zureuckholen ins wahre Israelitentum.
Ich will sie christianisieren und will sie nicht (ganz im Interesse der
Leviten) ab- und ausgrenzen. Ich sehe mich gewissermassen in Idealkonkurrenz zu
ihren eigenen Priestern. Und DIE moegen keine Konkurrenz, insbesondere keine,
die im Besitz des "Zaubermittels" der ueberzeugenden Wahrheit ist. Sie hassen
die Wahrheit. Denn eins ist wahr: Wissen ist Macht. Ich weiss jetzt, warum das
stimmt. Sie verleiht eine ungeheure Schoepfungs- und Wirkungskraft. Sie stellt
die Dinge spielend auf die Fuesse, wenn sie falschrum standen.

>Auch hast Du mir noch nicht erklärt, welcher Judentyp den Krieg gegen
>Deutschland entfachte, bzw. die "industrialisierte Judenvernichtung" plante.
>Wenn ich Dich richtig verstehe, war der 2. Weltkrieg ein totaler Judenkrieg,
>bei dem die halbe Welt zu Schaden kam.  US-Juden gegen dt. Juden.
>Bolschewistische Juden gegen...?  Mit anderen Worten DIE Juden gegen DIE
>Juden.  
>


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 21 07:10:05 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: NYT - 7.8.1933
Date: 21 Mar 1998 05:10:05 GMT
Message-ID: <1998032105100500.AAA20948@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <351aacee.58852412@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 26
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <351aacee.58852412@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Da ich weiss, was Du hier treibst, interessiert mich Dein Text nicht.
>
>
>Der Text, f=FCr den Norbert Marzahn sich nicht interessiert, ist ein
>Text, in dem ich Walendy nachgewiesen habe, da=DF er Quellen
>manipuliert.
>
>Ohne den Text gelesen zu haben, "wei=DF" Norbert Marzahn, da=DF mir =
>dieser
>Nachweis nicht gelungen ist.
>
>

Ich weiss, wie Du hier manipulierst. Daher bist Du a priori keine Person, von
der Wissen zu erlangen ist. Selbst wenn Du irgendwo irgendwem, z.B. Herrn
Walendy etwas nachgewiesen haben solltest. Der biegt ja auch. Aber es gibt NUR
Verbogenes oder voellig Oberflaechliches, man muss ueberall sammeln und selber
zusammensetzen, was da so an Bausteinen "links" und "rechts" rumliegt.
 
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 21 07:10:06 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Holocaust-Drama spitzt sich zu
Date: 21 Mar 1998 05:10:06 GMT
Message-ID: <1998032105100600.AAA24319@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <351bad4a.58944670@personalnews.germany.eu.net>
Lines: 41
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <351bad4a.58944670@personalnews.germany.eu.net>, JLangowski@gmx.net
(Juergen Langowski) schreibt:

>>Die levitische Seite hatte immer auch
>>ihre Protestanten und Katholiken, das gehoert zum "Spiel".
>
>(...)
>
>Und weiter geht's mit der Serie unbewiesener Behauptungen:
>
>		#40-41: Da=DF die Leviten Protestanten und
>				Katholiken kontrolliert h=E4tten
>
>

Grins.

Spuren der levitischen Macht in den finstersten Zeiten der Kirche, in denen
diese dann vollkommen antichristlich war, finden sich zum Beispiel im 15.
Brockhaus ("Leviten"):

 "In der katholischen Kirche Bezeichnung für die Diakone und Subdiakone in der
Liturgie. Die aus dem Alten Testament stammende Bezeichnung wurde schon in
altchristlicher Zeit auf die Gehilfen des Bischofs, die Diakone, seit dem
Mittelalter auch auf die Subdiakone angewandt. Levitenamt, auch levitiertes Amt
genannt, die feierliche Messe, bei der dem Priester Leviten dienen. Die
Redensart: "Jemandem die Leviten lesen", d.h. einen Verweis erteilen, geht auf
den von Chrodegang von Metz um 760 eingeführten Brauch zurueck, dass jeden
Morgen der Bischof oder sein Stellvertreter den Geistlichen aus der Bibel,
besonders aus dem Levitikus, vorlas und Ermahnungen und Ruegen daran knuepfte."


Und das ist nur eine der dicken Spuren, die das Levitentum im Christentum
hinterlassen hat, das es einst fast ganz allein kontrollierte. Aber Ihr habt
die Oberkontrolle wieder verloren, auch wenn immer noch einige von Euch im
Christentum stecken moegen.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 21 07:10:07 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Wir sind alle Juden
Date: 21 Mar 1998 05:10:07 GMT
Message-ID: <1998032105100700.AAA20961@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6qFkxJ5jxKB@lf141.link-f.rhein-main.de>
Lines: 28
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6qFkxJ5jxKB@lf141.link-f.rhein-main.de>,
A.WAIBEL@LINK-F.RHEIN-MAIN.DE (Andreas Waibel) schreibt:

>Dagegen sollten wir ein Zeichen setzen.
>Wir sind alle Juden.

Das stimmt. 

1. Chronik 4,21 der Bibel. Ger, Lada, Lecha, Maresa.

Ger - Germanen
Lada - Urfigur der polnischen Mythologie (15. Brockhaus)
Lecha - alter Name der Polen: Lechen (19. Brockhaus)
Maresa - Maresaner, Pavillon de Marsan im altfranz. Schloss Les Tuilleries,
Voelker der Marser und Marsen, Berliner Bezirk Marzahn, nicht weit von Moabit,
dass an die biblischen Moabiter erinnert.

Ja, wir sind alle Juden. Gerade wir. Sie allerdings weniger ...

Setzen wir ein Zeichen. Fordern wir sie auf, den Raub des Stammesnamens
einzugestehen und sich wieder Leviten zu aendern. Dann reden wir ueber die
Wiederaufnahme in das Israelitentum.


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 21 07:10:08 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Wir sind alle Juden
Date: 21 Mar 1998 05:10:08 GMT
Message-ID: <1998032105100800.AAA24325@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: <6qFkxJ5jxKB@lf141.link-f.rhein-main.de>
Lines: 16
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6qFkxJ5jxKB@lf141.link-f.rhein-main.de>,
A.WAIBEL@LINK-F.RHEIN-MAIN.DE (Andreas Waibel) schreibt:

>Wer gegen Juden hetzt, wer sie beleidigt, wer
>die Geschichte ihrer Leiden faelscht oder sie zu Suendenboecken
>machen will, der greift uns an und muss mit unserem entschiedenen
>Widerstand rechnen.

Wie sieht es mit dem entschiedenen Widerstand aus, wenn sie Echtjuden jagen,
die wissen, dass sie gar keine Juden sind????


  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 21 07:10:09 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Israel-Nachrichten
Date: 21 Mar 1998 05:10:09 GMT
Message-ID: <1998032105100900.AAA24332@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 14
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Wegen weniger Stimmen stellte Yehuda die Einspeisung der Israel-Nachrichten
ein.

Ich moechte anfragen, ob es auch andere Meinungen gibt.

Die Nachrichten erschienen meist neutral und nicht propagandistisch. Sie waren
hochaktuell. Sie berichten von dem Ort, in dem die wesentlichen Kraefte
besonders sichtbar aufeinander treffen. Der dortige Konflikt ist von
wesentlicher Bedeutung fuer die Weltpolitik und haengt engstens mit der
politischen Lage in Deutschland zusammen.
  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 21 07:10:14 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Mit Nazis reden?
Date: 21 Mar 1998 05:10:14 GMT
Message-ID: <1998032105101400.AAA20974@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
References: 
Lines: 32
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Er soll eine geistige Mauer bauern. Die so ghettoisierten "Rechten" sollen nur
noch an speziellen Faeden haengen, waehrend alle anderen Verbindungen
abgebrochen werden sollen. So schafft man eine spaeter zu bewaffnende Armee.

Das ist der Plan.

Ausserdem soll er per Provaktion die "Nazi"-Entstehung foerdern.
Linksradikale sind aber auch willkommen.
Zangenangriff.

Er aeussert sich nicht dazu, ob er ein Verwandter des SS-Generals Blumentritt
ist.

Es heisst, dass er Katjuscha-Mitglied sei.

Wir sehen "Objektive Dialektiker" bei der Arbeit. Er ist in einem anderen Sinne
ernst zu nehmen. Was er sagt, sagt er nicht, weil er es denkt, sondern weil es
bestimmte Wirkungen haben soll.

In Wirklichkeit steht er jenseits von "links" und "rechts" und ist
austauschbar.

Erinnern: Der "Neonazi" Michael Kuehnen war vorher bei der KPD/ML. Die
bewussten Dialektiker koennen jede Position einnehmen.




  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 21 22:11:07 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: Norbert hat es wieder mal geschafft!!!
Date: 21 Mar 1998 20:11:07 GMT
Message-ID: <1998032120110701.PAA28172@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: 
Lines: 17
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel , Stefanie Teufel 
schreibt:

>> Ich habe Einiges Schwarz auf Weiss. Und insbesondere Psychopropaganda ist
>ein
>> gut bekanntes Kampfmittel. Ich betone: Allgemein BEKANNT.
>
>Liebes Du *musst* Deine Pillen nehmen, egal was Dir die Stimmen auch
>einfluestern moegen.
>

Dein Hang zur Pillennummer ist nun auch keine sensationelle Neuigkeit. 

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 


From normarz@aol.com Sat Mar 21 22:11:08 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Levi - Veil - Live - Evil
Date: 21 Mar 1998 20:11:08 GMT
Message-ID: <1998032120110800.PAA28186@ladder01.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder01.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Leo (Loewe) Tolstoi:

"Die Zunge des Menschen ist der Schluessel zu einer Schatzkammer. Solange die
Tuer verschlossen bleibt, weiss niemand, was drinnen ist."

Ich wurde darauf hingewiesen, daß es zu der Anagramm-Lesung des Stammesnamens
Levi als Levi - Live - Evil, Levi ist das lebende Böse, noch eine weitere
bestens passende Komponente gibt. Dies ueber "veil" für "verhuellt",
"verschleiert".

So ergibt sich Levi - Veil - Live - Evil. Levi ist das verschleierte lebende
Böse. Die Baumeister der Sprache haben perfekte Arbeit geleistet.

Brockhaus, Eintrag "BAL" :

"Abkuerzung für BRITISH-ANTI-LEVISIT, ein in Grossbritannien entdecktes Mittel
gegen Vergiftungen mit dem Kampfstoff Levisit. BAL wird, in Oel geloest, heute
allg. bei Vergiftungen mit Arsenverbindungen oder Schwermetallen verwendet."

BAL ist BAAL ist WAL. WAL gegen Levi.

Alles wird gut.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sat Mar 21 22:11:08 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Levi - Veil - Live - Evil
Date: 21 Mar 1998 20:11:08 GMT
Message-ID: <1998032120110801.PAA02089@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.soc.politik.deutschland
Lines: 27
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Leo (Loewe) Tolstoi:

"Die Zunge des Menschen ist der Schluessel zu einer Schatzkammer. Solange die
Tuer verschlossen bleibt, weiss niemand, was drinnen ist."

Ich wurde darauf hingewiesen, daß es zu der Anagramm-Lesung des Stammesnamens
Levi als Levi - Live - Evil, Levi ist das lebende Böse, noch eine weitere
bestens passende Komponente gibt. Dies ueber "veil" für "verhuellt",
"verschleiert".

So ergibt sich Levi - Veil - Live - Evil. Levi ist das verschleierte lebende
Böse. Die Baumeister der Sprache haben perfekte Arbeit geleistet.

Brockhaus, Eintrag "BAL" :

"Abkuerzung für BRITISH-ANTI-LEVISIT, ein in Grossbritannien entdecktes Mittel
gegen Vergiftungen mit dem Kampfstoff Levisit. BAL wird, in Oel geloest, heute
allg. bei Vergiftungen mit Arsenverbindungen oder Schwermetallen verwendet."

BAL ist BAAL ist WAL. WAL gegen Levi.

Alles wird gut.

  
Buch WAL, MS Word: http://www.main-kinzig.net/privat/KH/wal3.zip
              Offb. 2,9/3,9; Gen. 49,5 - Das System Levi endet!!
                     Norbert Harry Marzahn, Berlin-Tempelhof 

From normarz@aol.com Sun Mar 22 17:33:51 1998
From: normarz@aol.com (Normarz)
Subject: Re: 2 Fragen, Nomarz
Date: 22 Mar 1998 15:33:51 GMT
Message-ID: <1998032215335101.KAA23443@ladder03.news.aol.com>
Newsgroups: de.alt.ufo
References: <6qGqGVVAjlB@lm210.link-m.DE>
Lines: 48
NNTP-Posting-Host: ladder03.news.aol.com
Organization: AOL Bertelsmann Online GmbH & Co. KG http://www.germany.aol.com

Im Artikel <6qGqGVVAjlB@lm210.link-m.DE>, j.krieger@link-m.de (Jakob Krieger)
schreibt:

>> Wieviele Versuche und wieviele Opfer sind angemessen?
>
>Dann schreib halt "darf kein Terrorregime" oder was Du halt wirklich  
>meinst. Aber mit so einer Bloedformulierung sagst Du einfach nur aus "Der  
>Kapitalismus ist das einzig Wahre".

Er ist es. Es muessen lediglich die Zinsen abgeschafft werden. Unter
Sozialismus verstehe ich eine reine Lockmitteltheorie mit dem Ziel, eine Gruppe
an die staatliche Macht zu bringen und dieser alles zu uebereignen. Sie wird
immer nur locken und immer nur Schaden anrichten. Da die Theorie immer versagen
wird, da immer betrogen wird, kann man immer sagen, dass es ja noch nie richtig
gemacht worden sei. So gesehen ist der Ruf nach der sozialistischen Revolution
auf Unsterblichkeit ausgelegt, jedenfalls bis zur vollstaendigen
Massenaufklaerung. Ich bin fuer die Entwicklung, aber grundsaetzlich gegen
Revolutionen. Ist mir zu kindisch. Nenne es konservativ, wenn Du willst, doch
es ist Logik. Das beste Entwicklungsmittel ist die optimale Freisetzung der
jeweiligen individuellen En